Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

23. April 2018, 21:16:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Unbemannte Raumfahrt / Re: Ariane 6 Traegerrakete
« Letzter Beitrag von Pirx am Heute um 21:06:56 »
Ariane 6 Benutzerhandbuch
ISSUE 1 REVISION 0 MARCH 2018

http://www.arianespace.com/wp-content/uploads/2018/04/Mua-6_Issue-1_Revision-0_March-2018.pdf

Gruß   Pirx
2
Bemannte Raumfahrt / Re: Sojus - Raumschiff
« Letzter Beitrag von jok am Heute um 20:50:06 »
Seitdem bei der Landung von Sojus 11 drei Kosmonauten ums Leben kamen tragen die Sojus Kosmonauten ja wieder Raumanzug bei Start und Landung. Gab es seitdem wieder Ereignisse bei denen ohne Raumanzug die Besatzung nicht überlebt hätte?

Hallo,

Einen Vorfall gab es im April 2017 bei der Rückkehr von Sojus MS-02.Beim Auswerfen des Hauptfallschirmes schlug eine Befestigungsschnalle gegen den Druckkörper der Kapsel , dabei ist es zu einem Druckabfall gekommen.Aber man war schon in der Erdatmosphäre und die Crew trug ihre Anzüge. Nach Angaben der Verantwortlichen bestand keine Lebensgefahr.

Gruß jok
3
Bemannte Raumfahrt / Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Letzter Beitrag von Nitro am Heute um 20:47:09 »
Jetzt wird es interessant:

https://www.nasaspaceflight.com/2018/04/nasas-dual-ml-plan-extra-sls-block-1-missions/

Man hat durch die bewilligten Mittel für einen zweiten ML nun die Möglichkeit SLS Block 1 länger fliegen zu lassen bevor man auf Block 1B auf ML -2 startet.

Die ersten Aufträge für ML -2 könnten diesen Sommer vergeben werden, der Bau selbst wird dann bis zu drei Jahre dauern.

Man denkt nun darüber EM-1 wie geplant zu starten (wahrscheinlich verschoben auf 2020), danach könnte man man Europa Clipper und EM-2 ebenfalls auf Block 1 starten. Eine vierte Block 1 Mission (z.B. EM-3 oder Cargo) wäre ebenfalls möglich bevor man Mitte der 2020er dann auf Block 1B und ML -2 umsteigen würde. ML -1 würde man für Block 1B Cargo Missionen umrüsten.

Startdatum für die Europa Clipper wäre immer noch 2022, für EM-2 oder die vierte Block 1 wird leider keine Jahreszahl genannt, nur das EM-2 nicht viel früher kommen wird als ursprünglich geplant (derzeitiger Plan ebenfalls 2022).
4
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von PaddyPatrone am Heute um 20:44:15 »
Danke habs auch gefunden. Witzig wie Hans immer ein "jaaa" ans Ende seiner Sätze hinzufügt.  ;D
5
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Axel_F am Heute um 20:41:15 »
Bei ziemlich genau 4h. Wenn man über die Timeline eines YouTube-Videos geht (bei Desktop-Rechner) bekommt man ein kleines Preview. Da taucht dann auch Hans auf :D

Oder so:
https://youtu.be/Va-rXO7kI-8?t=3h59m46s
6
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von PaddyPatrone am Heute um 20:24:53 »
Hallo Uwelino, eine Info ab wann im Video das zu sehen ist wäre ganz gut. Das gesamte Video ist fast 5 Stunden lang.
7
Fragen und Antworten: Raumfahrt / Re: Leistungsberechnung
« Letzter Beitrag von lngo am Heute um 20:07:57 »
Ok. Kann aber eine Rakete eigentlich eine höhere Geschwindigkeit erreichen als die Strömungsgeschwindigkeit der Stützmasse? Oder andres gesagt kann man auch mit nur eine Stufe ein LEO oder GTO Orbit erreichen?

Klar, sobald 71,3% (e-1) mehr Treibstoff mitgenommen wird, als die komplette Rakete ohne Treibstoff wiegt. Strömungsgeschwindigkeiten der Stützmasse ist i.d.R. bei weniger als zwischen 3 bis 4,5 km/s. LEO benötigt ca. 10 km/s.

Beispiel:
Das Verhaeltnis zwischen 3 (-> ISP 306s) und 10 ist 3 1/3. e hoch 3 1/3 ist 28 - die mindestens notwendige Strukturzahl. Oder: eine 10t Rakete (Leergewicht plus Nutlast) benoetigt 270t Treibstoff.
Diese 10t Rakete muss
a) dieses Strukturgewicht erstmal erreichen, das tun bislang nur die Falcon Oberstufe
b) mindestens 3000 kN Startschub haben (ergaebe gerademal 1,1g) - das existiert mW. nirgends

Weltraum ist hart
8
Unbemannte Raumfahrt / Re: ESA Mars-Rover / EXOMARS
« Letzter Beitrag von vv am Heute um 20:03:06 »
http://www.bbc.com/news/science-environment-43832868
Zitat: "This is a driving mode that sees the vehicle lift up its wheels and take steps - as opposed to just rolling forward. It would allow ExoMars to tip-toe out of a sand trap, if it gets caught in one. Nasa's Spirit rover was snared in this way and the mission lost as a consequence."
"The vechicle lift up its wheels"... weiter kann man nicht lesen. Der Autor versteht in Wheel-Walking Modus gar nichts. Ob balance Aufhängung das Rad vom Boden aufheben lässt? Wheel-Walking Modus wird nicht für Räderaufheben angewendet, sondern für Erhöhung der Zugkraft bei schwierigen Fahrbedingungen, zum Beispiel für bessere Trafficability auf dem lockeren Boden oder bei Überwinden von sandigen Neigungen bis 32grad.
9
Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt / Re: Luftsauerstoff in die Brennkammer ??
« Letzter Beitrag von lngo am Heute um 19:44:11 »
Die Verfluessigung von Luft ist schwierig.
a) muss man eine Menge Energie zum Verfluessigen rausziehen. Nur mal so zur Abschaetzung, Hydrolox hat Ratios von ca. 6:1. Verfluessigte Luft hat immernoch nur 23%, d.h. massenbezogen stehen nur 1,4 kg Wasserstoff zur Kuehlung pro 1 kg Luft zur Verfuegung. Die Verdampfungsenthalpie von Wasserstoff ist gluecklicherweise recht hoch, ca. 450 kJ/kg - entspricht ungefaehr der Energie um Umgebungsluft zu verfluessigen.
b) Sauerstoff/Stickstoff bilden ein Stoffgemisch, dass destillativ getrennt werden muss (aehnlich dem Schnapsbrennen, aber viel kaelter). Das wird in einem Raketentriebwerk sicher nicht funktionieren (zu schwer, zu unflexibel), weshalb
c) Sauerstoff und Stickstoff mit Treibstoff verbrannt wird. Das macht jede Menge Nebenreaktionen (Stickoxide!), die (wie hier so wunderbar erklaert, ca. 40min) schwer beherrschbar sind und Energie schlucken.
d) Luftfeuchtigkeit (beim SABRE mittels Methanoleinspritzung angeblich handhabbar) und CO2 (friert bei ~-80C fest zu recht harten Koernern, welche Abrasionsschaeden verursachen) verunreinigen das alles.
e) wird das alles sehr schwer. Waehrend Raptor/Merlin und andere moderne Triebwerke ein Schub/Gewichtsverhaeltnis von mehr als 200 anzielen/erreichen und uebliche Raketentriebwerke stets bei ueber 50 liegen, soll SABRE bei 14 liegen.

Stefan, "Der Zeitgeist der Kostenreduzierung [...] unter Inkaufnahme von immer primitiver aufgebauten Trägersystemen". Also kein Feststoff, sondern schlaue Raketen? Idealerweise selbstfliegend (und landend)??! :)
10
Raumfahrt-Modellbau / Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Letzter Beitrag von pilotace am Heute um 19:38:44 »
Oha, bei solchen Reinigungsmöglichkeiten könnte man glatt neidisch werden! Auf meiner Arbeit steht zwar auch ein solcher Hochleistungs Ultraschallreiniger, aber da wird alles mögliche drin gereinigt, da möchte ich meine 3D Teile nicht rein legen... :-\

Wie auch immer, ich denke nach DER Prozedur ist dein Tank bereit für die Grundierung. Ich hatte meine Teile (fast schon stümperhaft verglichen mit deiner Prozedur ;D) mit Seifenlauge und Pinsel gereinigt und keinerlei Probleme mit der Lackierung.

Gruß
Seiten: [1] 2 3 ... 10