Raumcon

Raumfahrt => SpaceX => Thema gestartet von: tobi am 29. Mai 2014, 15:38:53

Titel: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 29. Mai 2014, 15:38:53
Da der SpaceX-Weltraumbahnhof in der Nähe der Großstadt Brownsville im Süden von Texas nun so gut wie beschlossene Sache ist, scheint es mir angemessen, in Tradition der anderen Threads zu Weltraumbahnhöfen hier einen eigenen Thread zu öffnen. Die FAA hat das "Final Environmental Impact Statement" nun veröffentlicht (nächste Woche soll es im Internet sein). Ein Bericht über Beeinflussung des See- und Landlebens ist bereits auf der entsprechenden Seite erhältlich:
http://www.faa.gov/about/office_org/headquarters_offices/ast/environmental/nepa_docs/review/documents_progress/spacex_texas_launch_site_environmental_impact_statement/ (http://www.faa.gov/about/office_org/headquarters_offices/ast/environmental/nepa_docs/review/documents_progress/spacex_texas_launch_site_environmental_impact_statement/)

Dort findet man diverse interessante Grafiken:

Als erstes die grobe Lokalisierung, der Startplatz ist in Texas, ganz im Süden nur wenige Kilometer von der mexikanischen Grenze entfernt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039932.png)

In dem nächsten Bild sieht man die groben geplanten Abmaße und das bei einem Start gesperrte Landgebiet (schwarz schraffiert) und Seegebiet ( blau schraffiert). Ebenfalls sieht man, dass man von der mexikanischen Seite beim Start näher sein kann als von der amerikanischen Seite. Hier frage ich mich, ob die Grenze (wo die Drogen geschmuggelt werden), während eines Starts auch noch bewacht ist. Der nächste Punkt der Grenze beim Start ist 3km weg, bei der FH könnte es auch da schon recht laut werden, ich habe gerade keine Referenz, wie nah man z.B. beim Shuttle oder Saturn V sein durfte.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039933.png)

Das nächste Bild zeigt die groben Landflächen. Es gibt ein Startgebiet und ein Gebiet mit Startkontrollzentrum und weiteren technischen Anlagen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039934.png)

Das folgende Bild zeigt die geplante Startanlage. Hier gibt es noch nichts, alles muss aus dem Boden gestampft werden. Wie man auf der Grafik sieht, ist das Startprozedere wie bei den bestehenden Anlagen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039939.png)

Das letzte Bild zeigt die geplanten Gebäude weiter weg vom Startplatz. Auch hier ist eine Menge Bauaktivität notwendig.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039940.png)

SpaceX will ca. 100 Millionen Dollar investieren, sicher gibts noch Geld von Texas, sagen wir nochmal 100 Millionen Dollar. Ob das reicht das alles zu bauen? Eine interessante Frage! Ich bin gespannt.

Hier gibts noch einen Artikel, der den groben Zeitplan umreißt:
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_65bbea20-e6df-11e3-a988-0017a43b2370.html (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_65bbea20-e6df-11e3-a988-0017a43b2370.html)

Nach dem Publizieren des Umweltberichts gibt es eine 30 Tage Warteperiode, wo noch Dinge im Bericht umgeändert werden können anscheinend. Danach kann SpaceX eine Lizenz für den Weltraumbahnhof beantragen und die FAA muss diese Anfrage innerhalb von 180 Tagen entweder bejahen oder verneinen. Wenn alles gut läuft, hat SpaceX also Ende des Jahres die Lizenz und die Bauarbeiten können beginnen (oder man beginnt sie schon früher...).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Mai 2014, 16:11:58
Danke für den schönen Beitrag. Den Zeitplan wollte ich auch gerade noch erwähnen, hat sich ja jetzt erledigt. Also noch gut ein halbes Jahr, wenn die FAA ihren Zeitrahmen ausschöpft. :( Es kann aber auch schneller gehen, mal sehen.

Laut diesem Brownsville Herald Artikel gibt Texas 15 Millionen $ dazu. In früheren Artikeln wurde erwähnt, daß SpaceX ca. 84 Millionen $ investieren will. Also insgesamt ca. 100 Milliionen $.

Ich suchs gleich nochmal raus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MH-Space am 29. Mai 2014, 16:14:29
Dieser neue Weltraumbahnhof läge dann ca. 2,6° näher am Äquator als Cape Caneveral, was Vorteile bietet.
Allerdings wäre der Startkomplex nur etwas mehr als 4km von der Grenze zu Mexiko entfernt. Ob das Probleme geben könnte? Nicht primär wegen möglicher Trümmer aber vielleicht wegen evtl. illegalen Grenzüberschreitern, die die Ablenkung durch den Start ausnutzen. Kann sein, muss aber nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Mai 2014, 16:29:03
Hab das hier zu Investitionen gefunden.

http://www.themonitor.com/news/local/spacex-buys-more-land-in-cameron-county/article_901c005c-d4a1-11e3-b32e-001a4bcf6878.html (http://www.themonitor.com/news/local/spacex-buys-more-land-in-cameron-county/article_901c005c-d4a1-11e3-b32e-001a4bcf6878.html)

Danach plant SpaceX Investitionen von ca. 74 Millionen $.



Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Mai 2014, 16:49:31
Ich kopiere mal einen Beitrag im April von mir zu den Planungen für den Brownsville Weltraumbahnhof hier rein aus dem allgemeinen SpaceX-Thread.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3424.msg285592#msg285592 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3424.msg285592#msg285592)

Es gibt einen Artikel zum Texas-Startplatz in der Zeitung Valley Morning Star.

http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_fc9ae4f4-c2b4-11e3-bf6a-001a4bcf6878.html (http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_fc9ae4f4-c2b4-11e3-bf6a-001a4bcf6878.html)

Es wird bestätigt, daß das Gutachten von US fish and wildlife die Voraussetzung für das Gutachten der Flugaufsicht darstellt. Das endgültige OK wird jetzt umgehend erwartet, im Mai.

Der Artikel zählt auf, was für die ~74 Millionen Dollar gebaut werden soll. Als Bauzeit sind 2 Jahre vorgesehen. Der Einfachheit halber habe ich die Angaben in Quadratfuß per teilen durch 10 in ungefähre Quadratmeter umgewandelt.
Die Anlage soll mindestens bis 2025 genutzt werden und bis 12 Starts von Falcon 9 und Falcon Heavy pro Jahr durchführen.

So sehen wohl die Anträge aus. Das kann sicher bei Bedarf angepasst werden.

Am Startgelände 4320 qm Hangarfläche. Den Startplatz mit Flammengraben, 76m hohen Wasserturm, Wasserrückhaltebecken,  eine 1080 qm Werkstatt. 320 qm Büro, ein Lagerhaus, Straßen, 250 Parkplätze. Knapp zwei Drittel der zur Verfügung stehenden Fläche bleiben unbenutzt. Wasser kommt entweder mit Tankwagen oder wird aus eigenen Brunnen gewonnen. Abwasserbehandlung und Abwasserlagertanks werden ebenfalls gebaut. Strom- und Daten-Anschlüsse.

3,2 km vom Startgelände entfernt wird das Kontrollzentrum gebaut. Das Kontrollzentrum bekommt ein Kontrollgebäude von ca.1400 qm, Nutzlasthandhabungsgebäude ca. 1400 qm.

Nahe bei diesem Gelände gibt es eine Handvoll Häuser.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 29. Mai 2014, 17:32:29
Wenn die Kosten dafür wirklich nur <100 Millionen Dollar sind, ist das supergünstig. Offenbar hat man bei SpaceX eine gute Baufirma an der Hand.

Umso erstaunlicher, dass hier Nutzlastintegration, Startplatz und Kontrollzentren etc.. enthalten ist.

Was mir auffällt, ist, dass die Rangeanlagen fehlen. Wo sind die Trackingstationen stationiert und Antennen etc..? Ich weiß, dass SpaceX bei der NASA vor ein paar Jahren alte MILA Radarantennen abgestaubt hat. Siehe hier:
http://mediaarchive.ksc.nasa.gov/detail.cfm?mediaid=61647 (http://mediaarchive.ksc.nasa.gov/detail.cfm?mediaid=61647)

(http://www-pao.ksc.nasa.gov/images/medium/2012-4804a-m.jpg)

Zitat
Just prior to the wet dress rehearsal for the SpaceX Falcon 9 rocket, the frameworks of the former MILA tracking station S-band 9-meter tracking antennas are seen with the Falcon 9 rocket. These antennas were used by NASA during the Apollo and space shuttle programs. They are being re-purposed by SpaceX. The antennas will moved to another location, reassembled and refurbished for tracking during future SpaceX launches and missions.

Die sind sicher für den Texas-Startplatz. Diese 9 Meter S-Band Antennen wurden für Apollo und Space Shuttle benutzt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Mai 2014, 18:02:15
Mal sehen, ob sie überhaupt noch Radar-Tracking benutzen. Wie heute schon geschrieben, werden zwei Systeme an Bord der Rakete benutzt.

Vielleicht noch Galileo dazu als drittes System und kein Radar mehr. Ist natürlich reine Spekulation und Galileo muß erstmal zur Verfügung stehen.

Und: Ja, wenn sie das ungefähr zu dem Preis hinkriegen, wäre es schon erstaunlich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Mai 2014, 18:12:22
Die FAA hat das "Final Environmental Impact Statement" nun veröffentlicht (nächste Woche soll es im Internet sein). Ein Bericht über Beeinflussung des See- und Landlebens ist bereits auf der entsprechenden Seite erhältlich:
http://www.faa.gov/about/office_org/headquarters_offices/ast/environmental/nepa_docs/review/documents_progress/spacex_texas_launch_site_environmental_impact_statement/ (http://www.faa.gov/about/office_org/headquarters_offices/ast/environmental/nepa_docs/review/documents_progress/spacex_texas_launch_site_environmental_impact_statement/)

Das "Final Environmental Impact Statement" ist schon veröffentlicht. Aufrufbar in der von tobi veröffentlichten Adresse.

Gelesen hab ich es noch nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Gerry am 02. Juni 2014, 07:30:21
Kann man denn schon seriös abschätzen wann dann mit einem ersten Start vom neuen Wektraumbahnhof zu rechnen ist?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schillrich am 02. Juni 2014, 07:42:37
Ich lehne mich mal aus dem Fenster ... "in der Zukunft"

;)


(ist zumindest eine Abschätzung ... sogar seriös ... aber nicht zwingend allzu ernst gemeint)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 02. Juni 2014, 09:48:16
Kann man denn schon seriös abschätzen wann dann mit einem ersten Start vom neuen Wektraumbahnhof zu rechnen ist?

Schwer. Aber SpaceX rechnet mit 2 Jahren ab Genehmigung. Und die kann noch ein halbes Jahr dauern.

Also im Lauf des Jahres 2017 sollte es klappen.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 09:12:02
Eine Kleinigkeit am Rande. Jemand hat in der Umweltschutzstudie gefunden, daß es eine Auflage geben wird, auf dem Startgelände Verkehrszeichen aufzustellen "Ozelots crossing". Also Autofahrer sollen darauf gefasst sein, daß Ozelots die Straße überqueren.

Die Beleuchtung muß so ausgelegt werden, daß Schildkröten nicht angelockt werden. Das ist eine Standardanforderung für Bauten in Strandnähe.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: klausd am 06. Juni 2014, 14:42:17

Hier taucht das Wort Inklination gar nicht auf. Welche Orbits lassen sich denn dort erreichen?

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 15:06:02

Hier taucht das Wort Inklination gar nicht auf. Welche Orbits lassen sich denn dort erreichen?

Viele Grüße,

Klaus

Gute Frage. Eigentlich nur äquatoriale und interplanetare Bahnen.

Bei ihrer letzten Präsentation hat allerdings Gwynne Shotwell gesagt, man kann notfalls von dort auch die ISS erreichen. Das hieße einen gewaltigen dogleg um Florida herum. Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Außer in einem Katastrophenszenario, wo die ISS unbedingt erreicht werden muß, um Astronauten zu retten und daß man für den Fall die Genehmigung kriegt, über Florida zu fliegen und das (recht geringe) Risiko beim Überflug zu akzeptieren. Aber das kann sie eigentlich nicht gemeint haben.

Ich habs mir gerade nochmal auf der Karte angesehen. Selbst mit Flug über Florida wäre noch ein gewaltiger dogleg nötig und der mit der zweiten Stufe. Die erste Stufe fliegt gar nicht so weit. Sonst müßte man direkt über die kontinentalen USA fliegen. Das glaube ich wirklich nicht. Das Überflugrisiko wäre damit allerdings viel kleiner als mit einer großen, treibstoffgefüllten ersten Stufe.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 06. Juni 2014, 15:07:22
Zur ISS kann man doch sicher Richtung Südost fliegen, wie auch von Vandenberg aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 15:27:29
Zur ISS kann man doch sicher Richtung Südost fliegen, wie auch von Vandenberg aus.

Ist richtig, die Möglichkeit hat sie auch erwähnt. Das scheint mir noch plausibler als von Brownsville aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 15:30:54
Mal sehen, ob sie überhaupt noch Radar-Tracking benutzen. Wie heute schon geschrieben, werden zwei Systeme an Bord der Rakete benutzt.

Bei der Präsentation hat Gwynne Shotwell auch erwähnt, daß zukünftig Telemetrie ausschließlich von Bord der Rakete angestrebt wird, ohne Bodenradar. Das ist ein Ziel nicht nur von SpaceX, sondern auch von der Airforce. Sie arbeiten gemeinsam daran.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Mork am 06. Juni 2014, 16:04:01
@Führerschein: Du meinst "noch plausibler als von Vandenberg aus"?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 16:32:40
@Führerschein: Du meinst "noch plausibler als von Vandenberg aus"?

Nein, ich meinte, südöstlich von Vandenberg scheint mir plausibler als von Brownsville. Man kann da mit einem milden dogleg einen Flug über Land vermeiden. Von Brownsville fliegt man über den südamerikanischen Kontinent. Man hat sicher noch nicht den Orbit erreicht, bevor man da ankommt, oder?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: ZiLi am 06. Juni 2014, 17:11:14
Ich denke, für ne ISS-Inklination geben sich Brownsville und Vandenberg nicht viel - beide Bahnen führen über Süd- bzw. Mittelamerika - Dogleg oder nicht. Ich sehe sogar für Brownsville leichte geografische Vorteile.

-ZiLi-
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 06. Juni 2014, 17:52:53
Nur zum Verständnis, Dogleg heißt einen Umweg fliegen, also nicht gleich in die energetisch beste Himmelsrichtung starten richtig ??? ??

Gruß Patrick
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: ZiLi am 06. Juni 2014, 18:03:14
Exakt. Das Problem ist halt, dass man von allen Startplätzen aus nur in bestimmte Richtungen starten darf, um Überflug bewohnter Gebiete oder von Nachbarstaaten zu vermeiden. Damit bekommt man aber nur bestimmte Inklinationen hin - muss man in eine andere Bahn, muss halt beim Start ein 'Knick' geflogen werden - oder im Bereich hochfliegender Satelliten eine energetisch günstigere Bahndrehung im Apozentrum einer elliptischen Zwischenbahn, bevor zirkularisiert wird.

-ZiLi-
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 06. Juni 2014, 18:22:16
Um mir mal die großräumige Situation zu verdeutlichen, hab ich mal bei google maps nachgesehen wo Brownsville liegt und welche Bahnen die Rakete überhaupt nehmen kann. Sieht ziemlich eng aus mit dem ganzen Land und Inseln drum rum.  :o

http://www.google.de/maps/place/Brownsville,+Texas/@27.9093525,-88.2896654,5z/data=!4m2!3m1!1s0x866f7f6bc3fc6519:0xb1df1a694856522c (http://www.google.de/maps/place/Brownsville,+Texas/@27.9093525,-88.2896654,5z/data=!4m2!3m1!1s0x866f7f6bc3fc6519:0xb1df1a694856522c)

Mir scheints als wäre das einzige, was man von dort praktikabel starten kann Satelliten, die in den GTO bzw. SSTO sollen. Ich würde dann so nah wie möglich die Südspitze Floridas umfliegen und dann Richtung Osten drehen, sodass ein wenig Inklination abbgebaut wird.

EDIT: Ich dachte ein /url Link auf google maps wird autmatisch in eine eingebettete google map umgewandelt. Hab ich irgendwas falsch gemacht?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 06. Juni 2014, 19:29:22

Mir scheints als wäre das einzige, was man von dort praktikabel starten kann Satelliten, die in den GTO bzw. SSTO sollen. Ich würde dann so nah wie möglich die Südspitze Floridas umfliegen und dann Richtung Osten drehen, sodass ein wenig Inklination abbgebaut wird.

Das und interplanetar. Ich sehe Brownsville auch als Startplatz für den geostationären Orbit.

Abbau der Inklination wird man bei solarelektrischen Antrieben der Satelliten wohl dem Satelliten überlassen, das kann er recht gut in der elliptischen Phase, bevor zirkularisiert wird. Die Antriebsleistung des Trägers wird besser investiert sein in eine möglichst hohe Transferbahn. Aber ich bin kein Experte dafür.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 06. Juni 2014, 19:46:40
Abbau der Inklination wird man bei solarelektrischen Antrieben der Satelliten wohl dem Satelliten überlassen, das kann er recht gut in der elliptischen Phase, bevor zirkularisiert wird. Die Antriebsleistung des Trägers wird besser investiert sein in eine möglichst hohe Transferbahn. Aber ich bin kein Experte dafür.

Das stimmt wohl, jedoch glaube ich mich zu erinnern, dass bei vergangenen SpaceX-Starts in GTO bzw. SSTO die Inklination beim Aussetzen geringfügig kleiner war, als der Breitengrad des Startorts, was darauf hindeutet, dass die Rakete schon ein wenig Inklination abgebaut hat. Ist wahrscheinlich eine Optimierungsfrage, wieviel genau Sinn macht.

Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass es schon Sinn machen kann, etwas Richtung Äquator zu fliegen und dann nach Osten zu beschleunigen, weil de Rakete kurz nach dem Start noch relativ langsam ist und Inklinationsänderungen um so Treibstoffsparender sind, je langsamer man ist. Demzufolge machen sie eigentlich nur kurz nach dem Start und im Apogäum Sinn.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 19. Juni 2014, 21:09:50
N'abend,

der unten verlinkte Artikel weist auf ein kleines Problem am SpX-Startplatz Brownsville hin:

Es gibt auf dem vorgesehenen Gelände keinen Wasseranschluß. :(

Und scheinbar (jedenfalls dem Artikel nach zu urteilen) kann man auch keine Wasserleitung dorthin verlegen (warum auch immer).

Einzigste Möglichkeit scheint zu sein, das Wasser mit Tankwagen aus der Stadt Brownsville zu holen, die einige Kilometer entfernt ist. Bei 12 vorgesehenen Missionen pro Jahr benötigt man ca. 112 große Tanklaster pro Jahr.

Dieses Wasser wird natürlich für alle Bedürfnisse der Menschen im Weltraumbahnhof benötigt, die größere Menge aber für das Kühl- und Schalldämpfungssystem der Startrampe (Deluge-System).

Allein dafür muß am Pad ein 250 ft (rd. 80 m) hoher Tank gebaut werden, der das benötigte Wasser speichert.

http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_066a72d0-f508-11e3-8325-001a4bcf6878.html (http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_066a72d0-f508-11e3-8325-001a4bcf6878.html)

Aber Spx ist ja sehr innovativ, und vielleicht käme es billiger, statt Trinkwasser Tequila aus dem nahen Mexiko kommen zu lassen. Zumindest wäre die Stimmung der Mannschaft dann immer echt gut... :D

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Philip Lynx am 19. Juni 2014, 21:15:00
Ist man noch nicht auf die Idee mit einer Meerwasser-Entsalzungsanlage gekommen? ;)

Hätte den Nebeneffekt, dass man Salz verkaufen könnte ...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 19. Juni 2014, 21:19:48
N'abend,

Der Vorschlag kam in einem anderem Forum auch schon. Es scheint aber so zu sein, daß die Stromkosten für die Entsalzungsanlage deutlich höher wäre, als das Wasser per Trucks aus Brownsville vom dortigen Wasserwerk kommen zu lassen.

Und soviel Salz, um es in die Wunden der anderen Trägerfirmen zu streuen, braucht man denn doch nicht.... ::)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: KSC am 19. Juni 2014, 21:27:42
Aber für stilechtes Tequila Trinken braucht man Salz   ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 19. Juni 2014, 21:37:09
N'abend,

Aber für stilechtes Tequila Trinken braucht man Salz   ::)

Stimmt allerdings. Aber nicht tonnenweise. Brrhh...

Zitronen braucht man auch. Wachsen die da wenigstens? Am Cape Canaveral gibt's (glaube ich) ja auch Orangen.

Hicks
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Philip Lynx am 20. Juni 2014, 14:04:13
Wenn man Salz in "rauen Mengen" zum Streuen von überfrierenden Straßen braucht, kann man auch Raumfahrt-Salz dafür nehmen, oder? 8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 28. Juni 2014, 16:22:21
Jemand bei NSF hat eine aktualisierte Karte von Grundstücken angelegt, die SpaceX gekauft hat. Die neuen Grundstücke sind kleiner und mehr verteilt. Was sie wohl damit anfangen wollen?

Aus diesem Beitrag:

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220281#msg1220281 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220281#msg1220281)

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=590197;image)

Im Link eine größere Version des Bildes.

Es ist möglich, sogar wahrscheinlich, daß nicht alle gekauften Grundstücke gefunden wurden. Die Datenbasis wird nicht immer aktuell gepflegt. Es sind auch nur Grundstücke, die SpaceX tatsächlich gekauft hat. Darüber hinaus gibt es offenbar noch Grundstücke, die die Gemeinde für SpaceX zum Kauf oder Pacht vorhält.

Das große Gelände direkt am Strand für den Startplatz ist auf jeden Fall extra und wird gepachtet.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hegen am 29. Juni 2014, 13:05:19
Ich hab da ein Problem: Wie will man zwischen den ganzen Masten wieder herunterkommen? Selbst im besten Fall der senkrechten Landung braucht man eine plane Fläche auf der mindestens Platz ist um mehrere Stufen zu landen (FH).
Hier sehe ich keine Möglichkeit zur Landung:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229)

Gruß Hegen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Juni 2014, 14:28:31
Ich hab da ein Problem: Wie will man zwischen den ganzen Masten wieder herunterkommen? Selbst im besten Fall der senkrechten Landung braucht man eine plane Fläche auf der mindestens Platz ist um mehrere Stufen zu landen (FH).
Hier sehe ich keine Möglichkeit zur Landung:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229)

Gruß Hegen

Das Gelände ist insgesamt ziemlich groß. Es werden nur ein paar Prozent davon bebaut. Da gibt es mit Sicherheit Platz für die Landung von zwei Boostern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hegen am 29. Juni 2014, 14:38:12
Nur noch nicht im Plan? Ich denke die wollten gleich mit Wiedernutzung anfangen?
 :-[
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Juni 2014, 15:04:58
Nur noch nicht im Plan? Ich denke die wollten gleich mit Wiedernutzung anfangen?
 :-[

Was für ein Plan? Das Bild ist ein Konzept fürs Pad. Die Gesamtanlage ist viel umfangreicher.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 29. Juni 2014, 21:48:43
Hier noch ein Link zu einem NSF-Beitrag mit einem ergänzten Lageplan. Dieser Plan enthält außer den SpaceX Grundstücken (in gelb) die Grundstücke dort, die der Stadt, dem County uoder dem Staat Texas gehören. Wenn sie erweitern müssen, kann SpaceX zweifellos vieles bis alles davon bekommen, gekauft oder gepachtet. Die ganze Gegend ist ohne SpaceX praktisch wertlos. Deshalb ist da alles leer. Vieles wurde vor Jahrzehnten mal parzelliert in der Erwartung von Entwicklungen, die nie eingetreten sind.

In dem ganzen Gebiet sind glaube ich 5 permanente Bewohner und noch ein paar Leute mit Sommerhäusern.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220597#msg1220597 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220597#msg1220597)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Bogeyman am 29. Juni 2014, 23:53:19
Vielleicht hab ich's ja überlesen: Warum denn ein eigener Startplatz? Warum weg vom Cape in FL?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 30. Juni 2014, 00:04:00
Vielleicht hab ich's ja überlesen: Warum denn ein eigener Startplatz? Warum weg vom Cape in FL?

Sie wollen nicht weg vom Cape. Sie wollen einen zusätzlichen unabhängigen Startplatz, wo sie nicht abhängig sind von anderen Starts. Wetterprobleme dürften da auch weniger extrem sein als in Florida.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 01. Juli 2014, 23:23:21
N'abend,

bin gerade mal von Reid Hope King aus den gesamten Boca Chica Blvd bis zum Strand runtergefahren und habe mir das Gelände für den Startkomplex aus der Nähe angesehen.

Ja, Platz gibt es da genug - aber das ist auch wirklich das Einzigste, was es da gibt. Das gesamte Areal besteht praktisch komplett aus Schwemmsand, niedrigen Dünen und flachen Wasserflächen. Bewuchs: Bodensträucher. Höhe über dem Meeresspiegel: max.1-2 m (geschätzt).

So wie NASA und die Airforce es am Cape machen mußten, wird wohl auch SpaceX zumindest den eigentlichen Startkomplex hochwasserfest bauen, sprich, ihn einige Meter höherlegen. Denn sonst steht nach dem ersten Sturm die Rampe nebst Integrationshalle unter Wasser.

So, und hier blickt man genau auf die (geplante) Startrampe:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040746.jpg)

Ein bißchen Fantasie braucht man natürlich... ;)

Gruß
roger50


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 02. Juli 2014, 00:09:43
Hallo Roger

Danke für den Bericht. So hatte ich es mir nach einigen Beschreibungen bei NSF vorgestellt. Aber so ein aktuelles Foto ist immer noch besser als eine lange Beschreibung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 02. Juli 2014, 00:18:42
Merkwürdig - Google Maps muß da um Jahre zurück liegen.
Da sind einige Straßen nicht mal ansatzweise vorhanden. Da muß sich doch erst in letzter Zeit etwas getan haben, so bebaut wie das auf der Grundstückskarte aussieht. Oder ist das nur der Plan, wie es mal aussehn soll ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 02. Juli 2014, 00:37:36
Merkwürdig - Google Maps muß da um Jahre zurück liegen.
Da sind einige Straßen nicht mal ansatzweise vorhanden. Da muß sich doch erst in letzter Zeit etwas getan haben, so bebaut wie das auf der Grundstückskarte aussieht. Oder ist das nur der Plan, wie es mal aussehn soll ?

Die Pläne sind wohl 50 Jahre alt oder älter. Die meisten eingezeichneten Straßen gibt es nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 02. Juli 2014, 00:53:52
N'abend,

wie ihr ja (hoffentlich ::)) durch das Bild erkannt habt, bin ich die Straße natürlich nur per Google Earth -Street View "runtergefahren". Könnt ihr also auch.

Da es Street View noch nicht soooo lange gibt, dürfte sich in der Gegend tatsächlich wenig geändert haben.

Gruß
roger50

P.S.: Das von mir gezeigte Bild zeigt wirklich exakt die Stelle, auf der in der von Hegen verlinkten Animation die Rampe stehen soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 02. Juli 2014, 12:18:02
Deine "Reise" war schon klar  ;D
Aber daß es solch gravierende Unterschiede gibt zur Realität.....
Das sieht ja aus , als ob die einfach mit dem Lineal Striche gezogen hätten über Sumpf und Sand und Wasser.
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 02. Juli 2014, 13:27:51
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Nitro am 02. Juli 2014, 14:22:03
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Das ist jetzt die Frage. Man liest immer wieder was von 80 - 100 Millionen $. Aber ist das wirklich der komplette Komplex, oder nur die Startrampe. Ich glaube eher letzteres, ansonsten kommt mir das arg wenig vor.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 02. Juli 2014, 14:56:27
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Das ist jetzt die Frage. Man liest immer wieder was von 80 - 100 Millionen $. Aber ist das wirklich der komplette Komplex, oder nur die Startrampe. Ich glaube eher letzteres, ansonsten kommt mir das arg wenig vor.

MIr kommts auch zu wenig vor. Die lokale Quelle, die ich angegeben habe, sagt aber klar, das ist für alles. Man muß auch sehen, daß Baukosten regional sehr unterschiedlich sind und Brownsville so ziemlich die ärmste Gegend der USA ist, also auch mit den niedrigsten Bau- und Lebenshaltungskosten. Das ist ein Grund, weshalb man dort so auf SpaceX setzt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 02. Juli 2014, 15:05:11
Moin,


Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Dazu kommen aber noch Subventionen in unbekannter Höhe vom County und vom Staat Texas. Und in den 74 Mio. ist scheinbar auch nicht der Preis der zahlreichen Grundstücke eingeschlossen, die sie noch erwerben (bzw. mieten)müssen.

Es fehlt vor allen an Infrastruktur, die noch gebaut werden muß (ev. aus den Subventionen bezahlt). Die einzigste Straße dort, der Boca Chica Blvd. ist z.Zt. lediglich mit einer dünnen Asphaltschicht versehen. Eine typische US-Billigstraße, die für die bisherigen Zwecke ausreichte. Aber kaum genug Tragfähigkeit für schwere Trucks und Baufahrzeuge hat.

Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Aber auch Stromleitungen in die Area gibt's es nicht. Zumindest keine, die den hohen Strombedarf der Anlagen (u.a. Klimaanlagen, Mission Control Center, Bahnverfolgungsanlagen) decken könnten. Da reichen ein paar Strippen an Holzpfosten neben und über der Straße nicht.

Kanalisation - nicht vorhanden. Kommunikationsleitungen - nicht vorhanden.

Wovon man auch nichts liest, sind die Wohnmöglichkeiten für das gesamte Personal der Anlage und der Kunden. Und so geht es weiter.

Da auch in den USA die Preise generell stark gestiegen sind, halte ich die 74 Mio. auch für deutlich zu niedrig.

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 03. Juli 2014, 12:18:09
Also ich bin da nochmal in der Gegend herumgefahren - Allmächtiger, da möchte man nicht tot überm Gartenzaun hängen.

Immerhin, es gibt in der Ödnis zwei Ansiedlungen. Und man kann sich da sogar ein Haus kaufen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040743.jpg)

Und eine Wasserleitung wird auch gebaut - irgendwo am x Meilen langen Boca Chica Blvd.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040744.jpg)

Jedenfalls 'ne nette Gegend, wenn man keine Bierflasche mitnimmt zum Strand  ;D

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040745.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 09. Juli 2014, 22:58:32
SpaceX darf sich offiziell bei der FAA um die Startlizenz für den Weltraumbahnhof bewerben:
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_de0043e8-078a-11e4-9390-0017a43b2370.html (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_de0043e8-078a-11e4-9390-0017a43b2370.html)

Die FAA hat 6 Monate Zeit das Gesuch zu bejahen oder zu verneinen. Damit dürfte der Weltraumbahnhof vielleicht bis Ende des Jahres rechtlich in Betrieb sein, mit der Hardware dauert es freilich noch etwas. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 09. Juli 2014, 23:18:57
Ich schriebs schon im anderen Thread : Die Frau Benavides hats noch nicht im Plan der zukünftigen Projekte ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 12. Juli 2014, 17:48:22
Ein Artikel zum Weltraumbahnhof. Es soll auf einem Interview mit Elon Musk beruhen. Danach soll die Rangesicherheit ausschließlich auf Systemen in der Rakete beruhen, wie ich ja schon angenommen hatte. Redundante Avioniksysteme vergleichen sich gegenseitig und die Sprengung wird in der Rakete lokal ausgelöst. Eine externe Range-Sicherheit wird nicht benötigt. Das entspricht ja auch den Plänen der Airforce für die Zukunft. Bodengestütztes Tracking wäre unnötig.

http://www.businessweek.com/articles/2014-07-11/elon-musks-futuristic-spaceport-is-coming-to-texas?campaign_id=yhoo (http://www.businessweek.com/articles/2014-07-11/elon-musks-futuristic-spaceport-is-coming-to-texas?campaign_id=yhoo)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 13. Juli 2014, 01:07:10
Das fluggebundene FTS hat noch ganz andere Implikationen weiter in der fernen Zukunft.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 16. Juli 2014, 10:09:01
Ein neuer Artikel zum Weltraumbahnhof von einer Lokalzeitung.

http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_183adebc-0c9d-11e4-ac14-001a4bcf6878.html (http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_183adebc-0c9d-11e4-ac14-001a4bcf6878.html)

Die Firma Dogleg Park, für SpaceX, hat die Fläche für die Startanlagen direkt beim Strand jetzt gekauft, die bisher als Pachtfläche angeboten wurde. Es sind ca. 50 acres, über 200.000 Quadratmeter. In der Summe ungefähr die gleiche Fläche hatten sie vorher schon an verschiedenen Stellen gekauft für Anlagen wie das Startzentrum und Nutzlastvorbereitung.

Ich sehe da noch eine Diskrepanz. Einerseits wird in dem Artikel gesagt, das ist die Fläche, auf der das Startzentrum gebaut werden soll und für die sie seit mindestens 2012 eine Pachtoption haben. Die Fläche sollte in öffentlichem Besitz sein. Andererseits wurde gesagt, diese 50 acres wurden von privaten Besitzern gekauft.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 16. Juli 2014, 10:15:09
Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Weiß man, ob SpaceX das wirklich langfristig so plant, oder geht es da nur um eine Übergangsphase, bis sich der ganze Komplex - wenn er denn mal in Betrieb ist - etabliert hat? Auf Dauer kann das doch keine kostengünstige Lösung sein, und da SpaceX doch sonst bei allem so auf Kostenoptimierung hinarbeitet wundert mich das schon.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 16. Juli 2014, 10:27:07
Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Weiß man, ob SpaceX das wirklich langfristig so plant, oder geht es da nur um eine Übergangsphase, bis sich der ganze Komplex - wenn er denn mal in Betrieb ist - etabliert hat? Auf Dauer kann das doch keine kostengünstige Lösung sein, und da SpaceX doch sonst bei allem so auf Kostenoptimierung hinarbeitet wundert mich das schon.

Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen. Das Wasser fürs Pad muß sowieso aufgefangen und gereinigt werden. Wahrscheinlich kann man es dann für den gleichen Zweck wiederverwenden. Über eine Option, eigene Brunnen zu bohren, wurde bei NSF auch spekuliert, jedenfalls für das Wasser fürs Pad. Daneben noch mehr exotische Ideen, die ich hier nicht wiedergeben möchte. :)

Trinkwasser kann man wirklich ohne Weiteres mit Tankwagen ranschaffen und das Abwasser mit Tankwagen wieder weg nach Vorreinigung. Das ist wenig und dafür lohnt sich der Anschluß ans öffentliche Wassernetz sicher nicht.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 16. Juli 2014, 10:33:38
Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es langfristig bei den 12 Starts bleiben wird / soll. Wie soll sich so ein großer Komplex denn dann auf Dauer refinanzieren? Schwer vorstellbar, dass das allein mit den paar Falcon9-Starts möglich ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 16. Juli 2014, 10:42:06
Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es langfristig bei den 12 Starts bleiben wird / soll. Wie soll sich so ein großer Komplex denn dann auf Dauer refinanzieren? Schwer vorstellbar, dass das allein mit den paar Falcon9-Starts möglich ist.

Wenn die angegebenen Baukosten annähernd korrekt sind, dann geht das schon. Aber vor allem wird man nicht von Anfang an offensichtlich machen wollen, daß man mehr will. Das Weitere passiert von alleine, wenn man die ersten Starts macht und die Region davon profitiert.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 04. August 2014, 21:17:16
Anscheinend ist es jetzt offiziell, SpaceX baut in Brownsville. Jedenfalls hat die Pressestelle von Texas Gouverneur Perry verkündet, daß SpaceX sich entschieden hat.

Anscheinend hat man noch etwas gepokert und der Staat Texas gibt jetzt 15,3 Millionen Dollar Investitionsanreiz dazu und SpaceX nennt 85 Millionen Dollar Investitionssumme.

Das County hatte schon davon gesprochen, z.B. Telekommunikationsinfrastruktur zu bauen. 100 Millionen Dollar Investition sind eine Menge für eine der ärmsten Regionen des Landes.

http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 04. August 2014, 21:18:27
SpaceX bekennt sich offiziell zu Brownsville:
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html)

Zitat
Cameron County, we've got SpaceX.

Zitat
Perry said the state is offering $15.3 million to bring the facility to Cameron County. It is expected to create 300 jobs and pump $85 million in capital investment into the local economy.
Texas spendet 15,3 Millionen Dollar an SpaceX, insgesamt sollen 85 Millionen Dollar investiert werden.

Nachtrag: Führerschein war schneller. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: SirFalcon am 04. August 2014, 23:56:37
Aus dem oben zitierten Artikel:
Zitat
The vehicles launched include the Falcon 9, Falcon Heavy and smaller reusable, suborbital launch vehicles.

Kleine suborbitale Raketen? Hat jemand ne Ahnung, was die damit meinen?
Im Moment gibt's da ja nichts von SpaceX, was da passen könnte, außer die meinen die F9R zum Testen... (aber als "launch vehicle" würde ich die nicht bezeichnen)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 05. August 2014, 06:00:10
Aus dem oben zitierten Artikel:
Zitat
The vehicles launched include the Falcon 9, Falcon Heavy and smaller reusable, suborbital launch vehicles.

Kleine suborbitale Raketen? Hat jemand ne Ahnung, was die damit meinen?
Im Moment gibt's da ja nichts von SpaceX, was da passen könnte, außer die meinen die F9R zum Testen... (aber als "launch vehicle" würde ich die nicht bezeichnen)

Ist mir auch unklar. Das einzige was mir einfällt, und halbwegs passen könnte, sind zurückkehrende Erststufen.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GG am 05. August 2014, 10:59:45
... sind zurückkehrende Erststufen.

Der Gedanke kam mir auch. Die Formulierung müsste dann aber schon ziemlich daneben sein. ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 05. August 2014, 12:10:13
... sind zurückkehrende Erststufen.

Der Gedanke kam mir auch. Die Formulierung müsste dann aber schon ziemlich daneben sein. ;D

Wer weiß schon, wie man bei Anträgen an Genehmigungsbehörden formulieren muß.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schillrich am 05. August 2014, 12:11:30
Am besten so allgemein wie möglich formulieren, aber immer noch spezifisch genug ... dann gilt die Genehmigung für "mehr". Die Vokabeln passen doch auf das technische System.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 05. August 2014, 15:27:06
Ganz interessant, ein Werbevideo des Brownsville Economic Development Council.

Sie hoffen daß der Weltraumbahnhof die ganze Region, wenn nicht Texas transformieren wird.

Mehr als Arbeitsplätze die allgemeine Auswirkung auf Motivation, Bildung, zukünftige Generationen.

https://www.youtube.com/watch?v=XAQsdrrI_ws (https://www.youtube.com/watch?v=XAQsdrrI_ws)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 05. August 2014, 17:32:49
So schlecht, wie es hier irgendwo mal stand, steht die Region doch garnicht da ? Da gibts in BV 2 Unis und anderes für Nachwuchspersonal, da gibts die "Schlitterbahn" und v.a. zum Erholen. Da werden sie doch da, wo sie bauen, auch was zustande bringen. Auch 'ne Wasserleitung  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 05. August 2014, 17:35:58
In Texas leben relativ viele unter der Armutsgrenze. In der Gegend von Brownsville aber das doppelte vom texanischen Durchschnitt. Der Gegend gehts wirklich schlecht. Sie hoffen auch auf Tourismus durch den Spaceport.

Eigentlich OT, aber demnächst soll in Brownsville ein US-Flugzeugträger verschrottet werden. Einige meinten, man kann den doch auf dem Weg dahin für ein paar Wochen vor Florida verankern. :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 05. August 2014, 17:38:14
Das freilich. Naja ein bissel was sollte ja aufwärts gehen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: akku am 05. August 2014, 21:37:27
Eigentlich OT, aber demnächst soll in Brownsville ein US-Flugzeugträger verschrottet werden. Einige meinten, man kann den doch auf dem Weg dahin für ein paar Wochen vor Florida verankern. :D
echt geile idee  :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 11. August 2014, 20:22:20
Hier ein Interview mit dem Bürgermeister von Brownsville:
Rocket City: The Texas Town Becoming a SpaceX Hub (http://www.youtube.com/watch?v=6kTy_6KVrbg#ws)

Die Konstruktion soll in 18-24 Monaten abgeschlossen sein laut Bürgermeister und es gibt dort bisher so gut wie nichts! 2016 könnte also der erste Start erfolgen von Brownsville.

Hier gibt es einen detaillierten Artikel mit den Subventionen, die SpaceX bekommt.
http://www.valleymorningstar.com/premium/article_cb129b64-203a-11e4-ab0b-0017a43b2370.html (http://www.valleymorningstar.com/premium/article_cb129b64-203a-11e4-ab0b-0017a43b2370.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 11. August 2014, 23:22:06
Der Zeitplan hat noch eine große Unbekannte. Es gibt die Lizenz noch nicht. Es ist nur geklärt, daß sie grundsätzlich erteilt werden kann. Nötig sind noch zwei Schritte. Erstens muß SpaceX die Lizenz beantragen. Und dann muß die FAA sie erteilen, dafür hat sie bis zu 6 Monate Zeit.

Nehmen wir an, der Antrag von SpaceX liegt vor. Dann kommt es drauf an, ob die FAA ihre 6 Monate ausnutzt oder schneller, vielleicht viel  schneller ist. Aber ich glaube nicht, daß SpaceX die Bauarbeiten beginnt, bevor sie die Lizenz tatsächlich in der Hand haben. Vielleicht irre ich mich und sie sehen das als eine Formalie und legen schonmal los.

Wenn die Lizenz erteilt ist, hören wir davon bestimmt.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 11. August 2014, 23:33:48
Naja er als Bürgermeister sieht die Sache natürlich rosig. Und wer kanns ihm verdenken.
Aber da scheinen doch auch Umweltfragen eine Rolle zu spielen?
Zum Teil wohl berechtigt, z.T. vlt auch als brauchbare Knüppel zwischen Elon's Beine?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 11. August 2014, 23:43:38
Naja er als Bürgermeister sieht die Sache natürlich rosig. Und wer kanns ihm verdenken.
Aber da scheinen doch auch Umweltfragen eine Rolle zu spielen?
Zum Teil wohl berechtigt, z.T. vlt auch als brauchbare Knüppel zwischen Elon's Beine?

Die vorliegende Untersuchung war im Wesentlichen eine Umwelt-Prüfung. Da gibt es Auflagen. Sie müssen z.B. auf den geländeinternen Straßen Warnschilder wegen Ozelots aufstellen, damit die Leute keine überfahren. Beleuchtungen müssen so angebracht werden, daß sie keine Schildkröten anlocken. Brauchwasser, auch das Wasser am Pad beim Start muß aufgefangen und aufbereitet werden, bevor es per Tankwagen in das städtische Abwassersystem eingebracht werden darf. Das mit der schildkrötensicheren Beleuchtung ist übrigens ziemlich Standard für alle küstennahen Bauten in Texas.

Ob in dieser Phase noch Klagen möglich sind, oder ob Klagen in der Prüfungsphase hätten erfolgen müssen, keine Ahnung.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 17. August 2014, 18:05:16
Ein fleißiges NSF-Mitglied hat die Karte von Boca-Chica aktualisiert. Farblich getrennt aufgeführt sind

Gelb        SpaceX
Hellblau   Staat Texas
Grün        Stadt Brownsvlle
Violett      County (Landkreis?)

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=599535;image)

Damit ist die gesamte Fläche im Umkreis des Startplatzes im Besitz von SpaceX oder dem Staat Texas.

Der etwas größere zusammenhängend gelbe Bereich unten links ist das Gelände für das Kontrollzentrum und Nutzlastvorbereitung.

Dann gibt es noch einen ziemlich großen keilförmigen Bereich, in dem fast alle Grundstücke SpaceX oder dem Staat Texas gehören. Da könnte man sicher noch irgendwas interessantes hinbauen.

Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Ein Link zu dem Beitrag. Da kann man durch anklicken des Bildes eine riesengroße Karte sehen.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1244099#msg1244099 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1244099#msg1244099)

Irgendwas war schief gegangen mit dem Bild. In der Vorschau war es noch zu sehen. Jetzt ist es da.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 17. August 2014, 18:59:37

Dann gibt es noch einen ziemlich großen keilförmigen Bereich, in dem fast alle Grundstücke SpaceX oder dem Staat Texas gehören. Da könnte man sicher noch irgendwas interessantes hinbauen.

Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Fürs erste werden denke ich auch Landeplätze für Raketen in Brownsville gebaut werden. Allerdings erwähnt Musk an mindestens zwei unterschiedlichen Terminen zwei Dinge:

- Man benötigt für die neue Super Heavy Rakete eine neue Fabrik.
- Man kann sich allgemein ein zweiten Produktionsstandort  (für Raketen) in Texas durchaus denken.

Ich denke die noch nicht öffentliche Vision bzw. das Idealbild wäre ein großer Komplex mit Fertigung, Testständen (?) und Startanlagen.

So oder so hat man sich die Grundstücke bereits gesichert und die Stadt, das County und der Bundesstaat dürften ein texanisches Cape Canaveral sicherlich reizen  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GerdW am 17. August 2014, 19:01:07
Ich glaube, dafür gäbe es in Deutschland in 1000 Jahren keine Genehmigung, wenn ich mir das Gelände so bei Google-Earth so angugge.
Wenn ich überlege was ein paar km Straße übers Feld in D für einen Aufstand auslösen oder auch nur ein paar km Wasserleitung
unter die Erde.
Dann ein Raketenstartplatz dahin....  ausgeschlossen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 17. August 2014, 19:03:26
Also Guck Maps scheint hoffnungslos veraltet in der Gegend. Da wird Wasser gezeigt, wo jetzt fett Grundstücke sind. Und mitten im Wasser - der Cabler Park  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 17. August 2014, 19:37:23
Also Guck Maps scheint hoffnungslos veraltet in der Gegend. Da wird Wasser gezeigt, wo jetzt fett Grundstücke sind. Und mitten im Wasser - der Cabler Park  ;D

Die Pläne sind alt. Google maps hat recht. Da war mal eine Entwicklung vorgesehen, das war aber in den 50ern oder frühen 60ern. Kurz danach hat ein in der Gegend seltener Hurricane zugeschlagen und seitdem ist da Wasser. Das unbefestigte Land wurde einfach weggespült. Seitdem ist das ganze Gebiet praktisch wertlos. Damit meine ich das, was nicht unter Wasser steht. Entwickelt wurde nie was.

Immerhin besser, das ist passiert, bevor da gebaut wurde.

Tippfehler korrigiert, Hurrycane tat weh. :-[
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 17. August 2014, 19:39:00
Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Das halte ich für so ziemlich ausgeschlossen. Es wird wohl niemand freiwillig in solche Nähe eines Raketenstartplatzes ziehen, geschweige denn ein Wohnhaus dort hinsetzen, abgesehen davon dass es dafür sicherlich auch beschränkende Regelungen gibt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 17. August 2014, 19:48:51
Zitat von: GalacticTraveler link=topic=12609.msg300519#msg300519

Das halte ich für so ziemlich ausgeschlossen. Es wird wohl niemand freiwillig in solche Nähe eines Raketenstartplatzes ziehen, geschweige denn ein Wohnhaus dort hinsetzen, abgesehen davon dass es dafür sicherlich auch beschränkende Regelungen gibt.

Die meisten dieser Grundstücke sind ungefähr so weit vom Startplatz entfernt wie das geplante Kontrollzentrum. Und da in der direkten Nachbarschaft ist die einzige Handvoll fester Häuser, die ich bei Google gesehen habe.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 17. August 2014, 19:56:26
Erste Anzeichen von Bauarbeiten. Das Gelände für den Startplatz ist mit Warnbändern markiert. Rein zufällig beginnen jetzt gerade lange geplante Arbeiten zur Verbesserung der Straße, die zu dem Gelände führt. :D

Wagen der Stromversorgungsgesellschaft wurden ebenfalls gesichtet. SpaceX kauft auch weiter Grundstücke und hat den Prozess begonnen, Grundstücke zusammenzulegen.

http://www.valleymorningstar.com/premium/article_abb1d126-25c7-11e4-9cde-001a4bcf6878.html (http://www.valleymorningstar.com/premium/article_abb1d126-25c7-11e4-9cde-001a4bcf6878.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 17. August 2014, 22:06:13
Führerschein:
Zitat
Das unbefestigte Land wurde einfach weggespült. Seitdem ist das ganze Gebiet praktisch wertlos. Damit meine ich das, was nicht unter Wasser steht. Entwickelt wurde nie was.
Weggespült? Wohin denn innerhalb des Landareals? Also quasi richtig ausgegraben? Und so gründlich ?
Na da werden wohl die Gelder nicht reichen - denn es könnte ja nochmal so ein Superhurricane kommen....

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ruhri am 18. August 2014, 00:10:05
Ich glaube, dafür gäbe es in Deutschland in 1000 Jahren keine Genehmigung, wenn ich mir das Gelände so bei Google-Earth so angugge.
Wenn ich überlege was ein paar km Straße übers Feld in D für einen Aufstand auslösen oder auch nur ein paar km Wasserleitung
unter die Erde.
Dann ein Raketenstartplatz dahin....  ausgeschlossen.

In Deutschland haben wir auch eine um etliches höhere Bevölkerungsdichte. Wo willst du da ein dermaßen großes Gelände finden, wo nicht schon Menschen wohnen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 18. August 2014, 02:35:34
Na da werden wohl die Gelder nicht reichen - denn es könnte ja nochmal so ein Superhurricane kommen....

Du denkst zu deutsch!
Amerikaner brauchen nicht erst die absolute Sicherheit, um etwas zu bauen.
Sie checken höchstens nochmal die Versicherungsdeckung.

Aber wenn Du es so sagst, - es könnte ja auch sein, dass ich nächste Woche im Lotto gewinne...
...da kann ich ja schonmal einkaufen gehen... ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 18. August 2014, 11:38:16
Du denkst zu deutsch!

Verdammt ! Soweit hamse mir schon jebracht !  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: voschi am 19. August 2014, 11:32:28
O je,was für eine Welt!(http://www.raumfahrer.net/forum/smf/Smileys/yabb/wink.gif)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 19. August 2014, 13:51:54
Der Bürgermeister von Brownsville hat in einem Bloomberg-Interview gesagt, dass er die ersten Starts in etwa 18-19 Monaten erwartet.

Wohl ein wenig optimistisch, aber mal sehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. August 2014, 18:33:02
Der erste Spatenstich soll bereits in 30-45 Tagen erfolgen. Dann 18-24 Monate Bauzeit und ein erster Start Anfang bis Mitte 2016 scheint möglich.
http://www.valleymorningstar.com/premium/article_7facb310-29a6-11e4-ae31-001a4bcf6878.html (http://www.valleymorningstar.com/premium/article_7facb310-29a6-11e4-ae31-001a4bcf6878.html)

Wie man sieht, wird da nicht lange gefackelt und man fängt mit den Bauarbeiten an, obwohl die FAA Genehmigung erst Ende 2014 zu erwarten ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 22. August 2014, 19:44:53
Mal eine ganz andere Frage - weiß nicht ob das evt. schon anderswo diskutiert wurde: Die Anlage wird ja in einem Hurricane-Gefahrengebiet errichtet. Wird das nicht zum potentiellen Problem? Das Areal sieht mir ziemlich ungeschützt aus, wenn es da mal einen Volltreffer gibt dürfte da nicht viel übrig bleiben... Wobei Ähnliches natürlich für Cape Canaveral auch zutrifft.  :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 22. August 2014, 20:19:11
N'abend,

Hurricans sind generell ein Problem entlang der gesamten Südküste der USA. Allerdings weniger im Bereich Brownsville, da diese Wirbelstürme über dem Meer entstehen und dann nach Norden und Osten ziehen.

Ein größeres Problem sind aber durch z.B. Hurricans erzeugte Hochwasser, die gegen die Küste gedrückt werden. Das Gebiet dort ist in der Vergangenheit schon mehrfach überschwemmt worden.

In Florida hat man sich dagegen gewappnet, indem man 1) entlang der gesamten C.C. Küstenlinie einen Deich gebaut hat, und 2) die meisten Startrampen höher gelegt hat (siehe z.B. die Shuttle Rampen LC -39 A/B).

Da The Elon sicher nicht bereit ist, einen Deich mit Schleusen um das Startgelände zu finanzieren, wäre er gut beraten, die wichtigsten Teile der Anlage (Startrampe, Integrationshallen) höher zu legen. Das wurde ja weiter vorne im Thread schon thematisiert.

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tomtom am 22. August 2014, 21:45:14
SpaceX bekommt 10 Jahre Erlaß auf Texas-Steuer und 13 Mio $ Subvenstionen.

http://www.parabolicarc.com/2014/08/22/spacex-13-million-10year-tax-exemption-texas-spaceport/ (http://www.parabolicarc.com/2014/08/22/spacex-13-million-10year-tax-exemption-texas-spaceport/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 22. August 2014, 23:57:16
Das hilft wirtschaften. Ich denke , in dem Froschtümpelgebiet werden sie jeden Dollar brauchen. Und "Überraschungen" beim Bauen sind da sicher auch drin...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 25. August 2014, 07:40:49
Am Rand des topics.

Die Firma Paragon, unter anderem Luft- und Raumfahrt-Zulieferer, auch für SpaceX und Hersteller des Dragon Lebenserhaltungs-Systems, hat eine Firma in Brownsville gekauft und will dort die Produktion ausweiten. Anfangs für Auto- und LKW Fertigungsmittel, aber sie wollen auf andere Produkte ausweiten. Vielleicht wären sie ja sowieso da hingegangen, aber ein Zusammenhang mit dem Weltraumbahnhof liegt nahe. Paragon wird da jedenfalls Zulieferer sein. Die Region profitiert also jetzt schon von der Entwicklung.

http://www.themonitor.com/news/local/spacex-supplier-based-in-michigan-acquires-brownsville-firm/article_1d64cbca-2a73-11e4-a096-0017a43b2370.html (http://www.themonitor.com/news/local/spacex-supplier-based-in-michigan-acquires-brownsville-firm/article_1d64cbca-2a73-11e4-a096-0017a43b2370.html)

Nachtrag: Die Firma Paragon, die im Auftrag der NASA das Lebenserhaltungssystem entwickelt hat, ist offenbar eine andere Firma Paragon. Beide sind aber Zulieferer von SpaceX.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 09. September 2014, 18:22:02
Zitat
Shotwell: Brownsville launch site groundbreaking Sept 21-22, will take 2 yrs to build in parallel w/Pad 39A; both to launch F9 and Heavy.

Shotwell: Brownsville to give more flexibility w/launch dates. Texas to launch mainly commercial GTO sats; Air Force likes Cape, Vandenberg.
https://twitter.com/AvWeekParis/status/509370657088753665
https://twitter.com/AvWeekParis/status/509369986851549184

Der erste Spatenstich in Brownsville soll am 21. oder 22. September erfolgen. Dann zwei Jahre Bauzeit. Pad sowohl für F9 als auch Heavy. Ziel ist mehr Flexibilität für Starts. In Texas sollen hauptsächlich GEO-Satelliten fliegen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 15. September 2014, 21:11:39
Hier ein Artikel, der die Unzulänglichkeiten vom Cape beschreibt und somit implizit die Vorteile von Texas heraushebt:
http://www.thespacereview.com/article/2598/1 (http://www.thespacereview.com/article/2598/1)

Ein kleiner Auszug:
1. 4 Organisationen kämpfen um Einfluss: NASA, Air Force, Space Florida und FAA
2. Die Airforce Range ist einer der schnellsten derzeit mit nur 1-2 Tagen zwischen Starts aber optimistischen Leuten reicht das noch nicht.
3. Die Technologie ist veraltet.
Zitat
The path ahead calls for autonomous flight safety systems and closer collaboration with the FAA, which is developing its NextGen air traffic management system to include some space-capable features.
Die Zukunft: autonome Selbstzerstörung und ein Luftraumüberwachung mit der Fähigkeiten Raumfahrzeuge automatisch einzubauen
4. Missionssicherung: interessanter Weise hat die Navy früher offenbar die Satelliten sich "kommerziell" bauen und in den Orbit liefern lassen, was deutlich günstiger war. Mit dem EELV Programm hat sich nun die Airforce eine Monopolstellung gesichert und alle Militärsatelliten fliegen mit dem astronomisch teuren Airforcemodell... die NASA hat ein ähnliches, aber nicht ganz so teueres Programm (NLS)
5. Kundenzugang: es ist schwierig Kunden, die nur zum Startgucken da sind, auf die Airforcebasis zu bekommen.

Zitat
Some consider the SpaceX move a wakeup call for Florida, but the same was true when Orbital Sciences picked Wallops Island for Antares, and when Virgin Galactic picked New Mexico
Das SpaceX jetzt woanders baut, könnte man als Weckruf sehen oder man nimmt nochmal eine Schlaftablette. ;)

Da kann man SpaceX schon verstehen. Wenn man was richtig gemacht haben will, muss man es allzu oft selbermachen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 15. September 2014, 22:47:36
Da kann man SpaceX schon verstehen. Wenn man was richtig gemacht haben will, muss man es allzu oft selbermachen.
Nun das geht fast in jeder Firma auch so optimal. Brownswille hat ja auch noch den Vorteil mit der geringeren Sturmwahrscheinlichkeit. Spätendens wenn sie jeden Tag abheben, wird das lästig mit den Wetterstreiks.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schillrich am 16. September 2014, 07:46:09
Wie in dem text genannt, ist es schon interessant zu beobachten, dass SpaceX und Orbital (Virgin Galactic passt aus meiner Sicht nicht wirklich in die Liste ...) für ihre Startprodukte den Weg zu eigenen Startplätzen gehen. Der Aufwand diese Infrastruktur selbst zu bauen und zu unterhalten, scheint sich betriebswirtschaftlich langfristig zu rechnen, verglichen mit dem Einkauf/Einmieten in die bestehenden Systeme am Cape.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 20. September 2014, 00:13:25
Erster Spatenstich jetzt am 22. September:
http://www.parabolicarc.com/2014/09/19/spacex-break-ground-launch-center-monday/ (http://www.parabolicarc.com/2014/09/19/spacex-break-ground-launch-center-monday/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 22. September 2014, 14:03:28
Wird es zum Spatenstich irgendeinen Event geben den man eventuell per Livestream verfolgen kann  :P ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 22. September 2014, 15:22:25
Wird es zum Spatenstich irgendeinen Event geben den man eventuell per Livestream verfolgen kann  :P ?

Texas Gouverneur Perry hat seine Teilnahme angekündigt. Da wird es schon was geben. Wenn ich ein Link finde, poste ich es.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 16:12:28
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061532.jpg:large)
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/514054031204175872/photo/1

 ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 22. September 2014, 18:32:04
Das mit dem Bus versteh ich nicht , ist das ein Wortspiel?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 18:32:47
"Groundbreaking transportation" = Revolutionärer Transport  = Bus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 18:34:51
Der Dreck fliegt:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061531.jpg:large)

Quelle: https://twitter.com/tyjohnson1/status/514089819757355008/photo/1
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 22. September 2014, 18:37:15
Na ist da einfach die Dragon gemeint? Aber warum das Ding wie ein Bus aussehen soll, kapier ich trotzdem nicht...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 18:39:39
Also es gibt ein Schild, dass besagt, dass hier der Transport für das "Groundbreaking" (erster Spatenstich) beginnt und zwar per Bus in die Pampa. Das Schild kann man aber auch als "Groundbreaking transportation" = "Revolutionärer Transport" interpretieren und Jeff Foust fragt sich, ob ein Bus wirklich so revolutionär ist?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 22. September 2014, 18:41:46
Ah jetzt isses klar ...  :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 20:34:42
Zitat
Elon Musk: plan to finish work at KSC's pad 39A before building out South Texas launch site.

Musk says commercial crews (meaning non-NASA crew flights) may also launch from South Texas. Makes sense to launch NASA crews from KSC.

Musk did do a Q&A with reporters as the event wound down. One key takeaway: work on the site won’t ramp up until 3rd quarter of 2015.

Musk did say a first launch from the site may still be possible in late 2016. Want to move comm’l GTO launches here as soon as possible.
Quelle: Twitter

Erst SLC39A fertig, dann Brownsville. Die Arbeiten gehen also erst ab Q3 2015 richtig los in Texas. NASA Crews sollen von SLC39A fliegen, kommerzielle bemannte Flüge (also nicht-NASA) sollen wohl von Brownsville fliegen. Musk hofft auf einen ersten SpaceX Start von Texas Ende 2016, also in etwas mehr als 2 Jahren. Die GTO-Flüge von Texas sollen möglichst schnell beginnen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duc-Lo am 22. September 2014, 20:49:35
Hallo,
Hat jemand Bilder wie die zukünftige Startrampe aussehen wird?
Wird hier auch CTS 100 starten ? Oder wird hier nur Dragon Kapsel gestartet?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 20:51:43
@Duc-lo: Hier wird nur Dragon gestartet.

--------------------
Außerdem:
Zitat
#‎SpaceX‬: "This will be quite a significant endeavor," Elon Musk, noting that approximately $100 million will be invested in developing the facility
https://twitter.com/StarEmmaPT/status/514086113821351937
100 Millionen Dollar werden in die Einrichtung investiert, das ist ein absolutes Schnäppchen für einen kompletten Weltraumbahnhof.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duc-Lo am 22. September 2014, 20:58:21
100 Millionen Dollar werden in die Einrichtung investiert, das ist ein absolutes Schnäppchen für einen kompletten Weltraumbahnhof.

100 Millionen Dollar finde ich schon in Ordnung. Wie viel kostet eigentlich die CST 100 Startrampe? Oder wie viel kostet eine frühere Space Shuttle Startrampe? Denn 100 Millionen Dollar für ein Weltraumbahnhof finde ich schon in Ordnung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 21:16:09
Naja CST-100 startet ja auf der Atlas-Startrampe, die gibts schon, das wird vermutlich günstiger sein.

Aber die neue Ariane 6 Rampe sollte ursprünglich 750 Millionen Euro kosten am CSG. Inzwischen will man die Ariane 5 Rampe weiterbenutzen aber es ist ziemlich sicher immer noch teurer als der neue SpaceX-Weltraumbahnhof. Ich weiß nicht, wer das 750 Millionen Euro Design entworfen hatte, aber ich glaube Herr Mehdorn sucht noch einen neuen Technikchef für den BER. Ich glaube da wäre man ausreichend qualifiziert, er sollte mal bei ESA/CNES anfragen. ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 22. September 2014, 22:05:48
Nun 100M$ währen für einen Flughafen sehr wenig Geld, selbst wenn es keine Berliner Nullnummern machen, aber wer sagt dann das es dabei bleiben soll?
Ich denke wenn MCT mal richtig losgeht und wirklich 80k-Menschen zum Mars auswandern, wird da noch viel mehr gebaut werden.
Vermutlich könnte es ne gute Idee sein in SpaceX ein paar M$ zu investieren, wenn man es hat. (Persönlicher Mist, ich hab' nicht)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 22. September 2014, 22:14:36
Ich bin versucht, hier auch mal ein Wett-Thread zu starten. Ich sage 320 Mio$. Wohlgemerkt nicht für ein schnelles Notbehelfdingens, sondern so ausgelegt, daß man etwas anpassungsfähig ist. Zukunftsträchtig eben.
Und 320 Mio wären immernoch superwenig!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 22:16:23
Hier ein gerendertes Bild:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041766.jpg)

Alles schön minimal gehalten. Dazu kommen noch Startkontrollzentrum, Satellitenintegrationgebäude und ein paar kleinere Gebäude, die weiter vom Startplatz entfernt sind und somit hier also nicht abgebildet sind.

Dieser Aufbau kann 12 Starts pro Jahr unterstützen und im Notfall kann man sicher nochmal einen zweiten Hangar daneben bauen. Und da gibt es derzeit absolut nichts!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 22. September 2014, 22:26:26
Solange der Transport auch mit einer leichten Kurve zurechtkommt, kann man auch mehr als eine Montagehalle bauen.
Ich wäre eh dafür jeden Tag zur kommenden neuen Raumstation mit Hotels usw. zu fliegen. Jeden Tag, einer um 6:30, dann um 9Uhr, 11:30, 15:30 (längere Mittagspause), 18:00 und um 21:00.
Aber erst 2022 und dann mit der Falcon XXr mit 300 Passagieren  :D
Vermutlich stellen sie dann Schilder auf mit nehm roten Rand: In der mitte steht dann max. Warp 1,8 bis zur Jupiterbahn.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 22. September 2014, 22:32:58
Vielleicht täuscht ja die Perspektive. Aber für mich sieht es fast so aus, daß der Hangar lang genug ist für zwei Raketen hintereinander. Dann können sie damit locker alle zwei Wochen starten. Hinten wird eine vorbereitet und vorne eine startklar gemacht. Nach dem Start wird die hintere nach vorne verlegt.

So ist ja der Arbeitsablauf in Florida. Nur ist da der Vorbereitungshangar separat, irgendwo weiter weg vom Pad.

Aber erstmal müßten sie dafür die Genehmigung kriegen. Sie dürfen ja nur 12 mal im Jahr.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 22. September 2014, 22:49:17
Erstmal, genau so wird das, erstmal.
Wenn da Geld in Form von Arbeitsplätzen usw. ins Spiel kommt und das kommt ganz schnell, dann sind das ganz schnell auch 12 Starts/Monat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 23. September 2014, 08:24:17
Von diversen Videos ist dies vielleicht das geeignetste, es hier zu zeigen.

SpaceX Groundbreaking (http://www.youtube.com/watch?v=NZ1ZN4_sGCM#ws)

Unter anderem sagt Elon Musk, daß dort vielleicht die ersten bemannten Starts zum Mars durchgeführt werden.

Ich weiß nicht, ob das ganz ernst gemeint ist oder nur etwas, das man zum Start eines solchen Projektes sagt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: voschi am 23. September 2014, 11:05:13
Ja,ja,große Dinge fangen immer klein an.Nicht in einem Luxushotel,sondern im Zelt.Wo war eigentlich das Lagerfeuer?Will sagen der Grill.
Ich denke,der Gegend um Brownsville stehen gute Jahre bevor.  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/Smileys/yabb/smiley.gif)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duc-Lo am 23. September 2014, 17:33:06
Hallo,
Diese Startrampe ist nicht für bemannte Raumstarts geeignet, oder?
Denn nach meinen Infos soll die bemannte Dragon Version nur bei LC -39A starten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 23. September 2014, 18:03:26
Hallo,
Diese Startrampe ist nicht für bemannte Raumstarts geeignet, oder?
Denn nach meinen Infos soll die bemannte Dragon Version nur bei LC -39A starten.

Erstmal noch nicht. Aber wenn eine private Raumstation mit einem erreichbaren Orbit gebaut würde, wäre das schnell nachgerüstet. Kommt drauf an, wofür die Station gebaut würde und welchen Orbit sie bekommt.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 03. November 2014, 19:54:52
Die Karte wieder mal aktualisiert. Aber es gibt schon wieder neue Käufe von SpaceX, die noch nicht eingearbeitet sind. Diesmal mit Markierung, was unter Wasser steht. SpaceX hat also auch eine ganze Anzahl Grundstücke gekauft, die unter Wasser sind. Keine Ahnung warum sie die kaufen, aber anscheinend haben die einen Wert in der Größenordnung 100$.

Gelb        SpaceX
Hellblau   Staat Texas
Grün        Stadt Brownsvlle
Violett      County (Landkreis?)

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=619188;image)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: D.H. am 04. November 2014, 18:19:06
Ich rate jetzt mal einfach ins Blaue hiein: Vielelicht wollen sie einen Hafen bauen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 04. November 2014, 19:47:11
10m Cores lassen sich eher nicht mehr in einem Stück mit der Eisenbahn oder über die Straße transportieren, was bleibt den dann noch?
Ach ja, wenn die Oberstufen auf Seeplattformen landen, müssen die ja irgendwie wieder zurück.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 04. November 2014, 19:58:24
Da bekommt das Wort "Raumhafen" (analog zu Flughafen) eine ganz neue Bedeutung  ;) An sich könnte sein, dass in Brownsville langfristig SpaceX sein eigenes KSC bauen wird. Wäre toll für die Gegend.

Der Superträger (Fan-Kosename "BFR") dürfte vom Cape (LC -39A) aus höchstens als Single-Core starten. Wenn man ihn in einer Heavy-Konfiguration starten möchte, dann dürfte man eine neue größere Anlage benötigen. Für die vielen Flüge bräuchte man ohnehin weit mehr als ein Pad. Ob SpaceX in Brownsville seine eigene Version der Missle Row langfristig plant?  ;)

Für diejenigen denen der Begriff Missle Row nichts sagt:
http://www.space.com/15606-aerial-view-missile-row.html (http://www.space.com/15606-aerial-view-missile-row.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 04. November 2014, 20:23:47
Außerhalb der Küste gibt es sehr viele Bohrplattformen, vielleicht kann SpaceX eine in der Nähe nutzen für einen 3-Core Super-Schwerlastträger?
Ansonsten könnte es einen mächtigen Vadabum (... das 5-Element) geben und das relativ dicht an Siedlungen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 15. März 2015, 17:40:59
Ich lese gerade interessiert die Diskussion zu SpaceX in Brownsville bei NSF. Die Gegend hat ein paar interessante Kontraste.

Einerseits wird gesagt, es ist eine der Gegenden mit dem niedrigsten Einkommen in den USA überhaupt. Wenige Jobs, die Jugend geht weg. Allerdings auch niedrige Lebenshaltungskosten, extrem niedrige Kosten für Grundstücke, niedrige Steuern.

Andererseits hat Brownsville einen Tiefseehafen, der sogar Flugzeugträger handhaben kann. Die Navy verschrottet da gerade einen alten Träger. Selbst BFR kann leicht von da oder da hin verschifft werden. Es gib einen internationalen Flughafen. Satelliten für SpaceX können bis in unmittelbare Nähe des Startplatzes geflogen werden, wenn sie aus dem Ausland kommen. Es gibt eine Universität mit technischen Ausbildungsgängen. ULA hat eine Fertigungsstätte in der Nähe. Es gibt Tourismus, fast leere Traumstrände, nicht nur Boca Chica. Wenig weiter weg ist noch viel mehr. Naturschutzgebiete, jährliche Invasion von Vögeln und Vogelbeobachtern.

Mit etwas Glück kann so eine Gegend plötzlich ein gewaltiges Wachstum bekommen.

In einem Artikel einer Lokalzeitung heißt es, SpaceX hat alleine dieses Jahr schon wieder mindestens 10 acre, mehr als 40.000 m² an Grundstücken gekauft.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: blackman am 15. März 2015, 17:51:51
Wow schön zu hören. So wie sich das anhört scheint der Titel "Weltraumbahnhof" gerechtfertig zu sein. Ich stell mir schon vor (10-25 Jahren) wie an über 20 LaunchPads und LandingPads täglich Falcon9, F9H, BFR fliegen und die Astronauten schon in Massen gefolgen werden. Brownswill wird wegen der excellent Lage vielleicht in kürzester Zeit von ärmsten zu einer der reichesten Städte der USA! :D Wenn man investieren will dann jetzt xD
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 15. März 2015, 19:06:54
Es geht ja viel, aber dach eher nicht, jeden Tag mehrmals einen Höllenlärm, auch Nachts?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 15. März 2015, 19:23:00
Solange dort nicht der Krach von einem Start nahtlos in den Lärm des nächsten übergeht, startet SpaceX aber noch zu selten.... ::)

Gruß
roger50

 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 15. März 2015, 19:58:58
Wenn BFR von dort startet, dann von vor der Küste, ein paar km weit draußen. Das Wasser ist bis weit raus sehr flach, es wäre einfach, dort etwas zu bauen. Nicht ganz einfach, man müßte weit in den Boden rein, bis man festen Grund findet, aber möglich. Das ist die große Diskussion, dort oder ganz woanders?

Das einzige echte Zeichen, daß es dort sein könnte, wäre die Bezeichnung, die SpaceX dem Baugelände des Kontrollzeintrums gegeben hat: Mars Crossing, also Mars-Übergang.

Cape Canaveral schließe ich auf die Dauer aus, zu viel direkte Kontrolle durch die Airforce. Die ersten Flüge könnten aber schon von dort aus erfolgen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 15. März 2015, 20:42:29
So komplex dürfte das nicht sein, 7 Dreibeinuntergestelle auf Dreicksbasis die man heute für große Windkraftanlagen in der Nordsee versengt und das sollte dann genug sein. Aber gut, mehr als 3500t wird die schon tragen müssen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alswieich am 16. März 2015, 00:04:09
Solange dort nicht der Krach von einem Start nahtlos in den Lärm des nächsten übergeht, startet SpaceX aber noch zu selten.... ::) ...
Kleinere Startkrachlücken werden dann durch Erststufenlandekrach ausgefüllt. Das hat auch den Vorteil, dass man das Ohropax nicht jedesmal rein- und raustun muss.
8)
Ich hör dann mal auf mit blödeln. Sowas gehört schließlich dort hin: {KLICK} (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=426.msg316402#msg316402)

Gruß
Peter
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 11. Mai 2015, 07:42:05
Aus der Umweltverträglichkeitsstudie für Brownsville.

Zitat
EIS page 2-21

Launch Vehicle Processing Hangar
The proposed 30,774 ft2, 50-65 ft tall launch vehicle processing hangar would be used to conduct refurbishment of flown stages, or for pre-integration preparation of the launch vehicle stages before they go to the pad hangar for final integration. Use of this facility would improve the overall vertical launch area throughput by minimizing the vehicle’s activities associated with the launch vehicle in the vertical launch area Hangar. This facility would be similar to the Hangar at the vertical launch area, but shorter.

Danach ist ein zweiter Hangar geplant, beim Kontrollcenter, nicht am Pad. Dort kann eine gelandete Erststufe überarbeitet werden oder eine neue Erststufe für den Start vorbereitet werden, bevor sie zum Hangar am Pad gebracht wird. Damit kann der Arbeitsfluß für eine höhere Startfrequenz verbessert werden.

Der Hangar wäre ähnlich wie der am Pad, aber kürzer (nur für eine Erststufe, nicht die zweite Stufe und Nutzlast).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: blackman am 11. Mai 2015, 07:52:41
Gibt es dazu eig schon irgendwelche Bilder wie es voran geht? Ich meine da müsste ja schon ordentlich was stehen wenn die Anfang 2017 startbereit sein wollen. :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 11. Mai 2015, 08:23:45
Gibt es dazu eig schon irgendwelche Bilder wie es voran geht? Ich meine da müsste ja schon ordentlich was stehen wenn die Anfang 2017 startbereit sein wollen. :)

Nein, da steht noch gar nichts. Vermutlich hat es erstmal Priorität, die Infrastruktur am Cape und in Vandenberg so weit voranzubringen, dass man dort die gesetzten Ziele erreicht hat, und danach wird man sich um Brownsville kümmern. Das ist ja sowohl ein Geld- als auch ein Kapazitätsproblem.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 11. Mai 2015, 08:34:09
Gibt es dazu eig schon irgendwelche Bilder wie es voran geht? Ich meine da müsste ja schon ordentlich was stehen wenn die Anfang 2017 startbereit sein wollen. :)

Nein, da steht noch gar nichts. Vermutlich hat es erstmal Priorität, die Infrastruktur am Cape und in Vandenberg so weit voranzubringen, dass man dort die gesetzten Ziele erreicht hat, und danach wird man sich um Brownsville kümmern. Das ist ja sowohl ein Geld- als auch ein Kapazitätsproblem.

Genauso ist es. Es wurde gesagt, daß die Arbeiten beginnen, wenn LC 39A fertig ist.

Ein neuer Artikel einer Lokalzeitung:

http://www.themonitor.com/news/local/activity-picks-up-in-spacex-s-boca-chica-area/article_b6f75702-f77e-11e4-b8a3-5bf79e65893e.html (http://www.themonitor.com/news/local/activity-picks-up-in-spacex-s-boca-chica-area/article_b6f75702-f77e-11e4-b8a3-5bf79e65893e.html)

Den Anwohnern wurde gesagt, daß die Arbeiten in größerem Umfang im August beginnen sollen.
Das County baut die Straße vom Highway 4 bis zum Haupteingang des Komplexes, ein paar hundert Meter. Dort wird zuerst gebaut. Das geplante Gelände ist schon eingezäunt. Es gibt ein Baubüro in einem Container, das ist arbeitsfähig ausgestattet.

Zitat
Sepulveda’s understanding also is that construction of the command center would begin first, “because the launch pad would be easier to construct.”

Das Kontrollzentrum wird zuerst gebaut. Startpad Arbeiten beginnen später, das ist einfacher zu bauen.  :o

In der Umweltverträglichkeitsstudie waren ursprünglich drei Gebiete ausgewiesen, auf die die Gebäude verteilt werden sollten. Sie haben aber zusammenhängende Grundstücke auf nur einem der drei Standorte gekauft, insgesamt deutlich mehr Fläche als für die drei ursprünglich vorgesehenen Standorte zusammen. Einige Straßenabschnitte wurden geschlossen, um daraus ein zusammenhängendes Gelände zu machen. Es wird erwartet, daß weitere Grundstücke durch Straßenschließungen zu der zusammenhängenden Fläche zugeschlagen werden. Wobei sowieso keine der Straßen als solche existieren, höchstens ein Teil davon als Schotterpiste.

Ach ja, das County plant, eine der Straßen dort in Rocket Road umzubennen. :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 13. Mai 2015, 19:20:58
Ich verlege die Diskussion hierher. In Eumels Thread passt sie wirklich nicht.

Dann warte mal bis SpaceX das Launch Pad für BFR in Brownsville baut ;)

Wir rutschen zwar "etwas" OT. Aber ich glaube, genau da liegt das größte Hindernis für SpaceX auf dem Weg zum Mars. Wie kriegt man die Erlaubnis, so ein Pad zu bauen, wo auch immer?

An Land wohl kaum. Und wenn man es ins Meer rein baut, dann entsteht die Gefahr, daß man beim Start ein Manati grillt.

Ich meinte da eher das solche Projekte heute kaum mehr durch die öffentliche Hand finanziert würden. Das private wie Virgin Galactic oder Space X mit potenten Geldgebern sich da ganz anders bewegen können liegt in der Natur der Sache.

Das Problem sehe ich in den Umweltverträglichkeitsregeln. Der Weltraumbahnhof Brownsville ist jetzt schon ziemlich extremen Einschränkungen unterworfen. Maximal 12 Starts im Jahr, nur wenige Starts davon Falcon Heavy. Einschränkungen für Wochenenden, nationale Feiertage, Nachtstarts. Das meiste davon hängt auch mit dem Gesetz in Texas für uneingeschränkten Zugang zu allen Stränden zusammen. Das Gesetz mußte für die Genehmigung von Boca Chica extra geändert werden, aber nur geringfügig.

Es wird zwar damit gerechnet, daß bei erfolgreichem Betrieb die Einschränkungen nach und nach aufgeweicht werden, aber an eine Genehmigung für BFR an dem Standort glaube ich nicht. Wenn, dann höchstens ein paar km weit draußen im Meer. Aber auch da werden Einwände zur Umweltverträglichkeit schwerwiegend sein und den Bau mindestens um Jahre verzögern.

Das Gelände im Besitz von SpaceX direkt beim Startplatz ist gerade groß genug für Falcon. Keine Chance, ein MCT Pad dort zu bauen. Der Rest des Geländes ist Staatsbesitz und Naturschutzgebiet.

Für einen so großen Träger ist der Startplatz auch zu dicht an bewohntem Gelände, zumindest die paar Gebäude beim Startzentrum und das Stargate Projekt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 13. Mai 2015, 19:33:28
Sollte aber Elon wirklich so kurzsichtig gehandelt haben bei der Standortwahl?
12 Starts / Jahr - da kommt er ja noch nicht mal so richtig ins Geld verdienen ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Majo2096 am 13. Mai 2015, 19:38:15
Aber auch da werden Einwände zur Umweltverträglichkeit schwerwiegend sein und den Bau mindestens um Jahre verzögern.
Das sind Gesetze. Ja, aber die kann man ändern. Gerade wenn SpaceX mal so cirka 20 Starts im Jahr macht, werden sie eins der Umsatzstärksten Firmen in den USA sein. Dann haben sie auch Möglichkeiten Politischen Einfluss zu nehmen und solche Gesetze ändern zu lassen.

Man schaue sich nur mal an wie Boing oder Lockheed Martin die US-Politik "manipulieren"
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 13. Mai 2015, 19:46:42
Sollte SpaceX tatsächlich die finanziellen Mittel aufbringen eine Marsrakete zu bauen, dann ist die Standortwahl ein geringes Problem. Ich erinnere nur an die "Gigafactory", auch da haben sich die US-Bundesstaaten gegenseitig überboten mit Angeboten. Musk wird das Nutzen um attraktive Gesetze und Steuerbegünstigungen zu fordern. An direkten Subventionen ist er vermutlich weniger interessiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. Mai 2015, 20:02:46
Gesetzt den Fall BFR wird "nur" 10m Cores bekommen, in dem Fall müsste die doch auch vom Cape starten können?

Das mit der nähe zu Siedlungen ist für BFR sicher ein Problem, aber vielleicht gibts da vor der Küste ja ne größere Bohrplattform die sie Kaufen können?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 13. Mai 2015, 20:39:01
Sollte aber Elon wirklich so kurzsichtig gehandelt haben bei der Standortwahl?
12 Starts / Jahr - da kommt er ja noch nicht mal so richtig ins Geld verdienen ?

Elon Musk denkt sich meistens was, wenn er was anpackt. Was genau, erkennt man manchmal erst wesentlich später. Hier könnte es ihm darum gehen, überhaupt erstmal einen Präzendenzfall zu schaffen.

Aber wenn Marsstarts von dem Standort, dann mit einer Plattform ziemlich weit draußen im Meer, da bin ich mir sicher. Der Name Mars Crossing für das Gelände am Startzentrum ist vielleicht mehr als ein Scherz. Mars Crossing ist übrigens der Name eines SF-Buches.

Er will das nicht vom Cape aus, da ist er zu sehr gebunden an die Regeln der Airforce und Zugangsbeschränkungen. Erste Starts vielleicht, in der Testphase, falls das mit LC 39A geht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 13. Mai 2015, 20:40:28
Sollte SpaceX tatsächlich die finanziellen Mittel aufbringen eine Marsrakete zu bauen, dann ist die Standortwahl ein geringes Problem. Ich erinnere nur an die "Gigafactory", auch da haben sich die US-Bundesstaaten gegenseitig überboten mit Angeboten. Musk wird das Nutzen um attraktive Gesetze und Steuerbegünstigungen zu fordern. An direkten Subventionen ist er vermutlich weniger interessiert.

Hoffen wir das beste. An dem Punkt bin ich aber weniger optimistisch. Aber schon richtig, sein Einfluß bzw. seine Position verbessert sich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 13. Mai 2015, 22:03:15
N'abend,

Sollte SpaceX tatsächlich die finanziellen Mittel aufbringen eine Marsrakete zu bauen, dann ist die Standortwahl ein geringes Problem. ......

Na ja, soooo viele Standorte gibt es da nicht. Für Marsflüge muß man Richrung Osten starten und braucht freie Strecken dafür. Da kommen nur Texas, Florida und die Bundesstaaten nördlich davon entlang der Ostküste infrage. Aber je weiter man nach Norden geht, umso schlechter wird es mit der Nutzlast.

Brownsville/Boca Chica hat schon viele Restriktionen bezüglich der Flugbahnen, deutlich nach Nordost geht schon nicht. Da gibt es so viele Ölbohrplattformen, da ist der Golf von Mexiko praktisch zugeplastert. Überflüge verboten.

Der beste Standort für eine Riesenrakete wie MCT ist und bleibt die Küste nördlich von Cape Canaveral. Und die Countys dort wären sicher froh, wenn SpaceX dort einen weiteren Startplatz (und ev. eine Fabrikationsanlage) baut.

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: TWiX am 13. Mai 2015, 22:57:22
[...]
Das sind Gesetze. Ja, aber die kann man ändern. Gerade wenn SpaceX mal so cirka 20 Starts im Jahr macht, werden sie eins der Umsatzstärksten Firmen in den USA sein. Dann haben sie auch Möglichkeiten Politischen Einfluss zu nehmen und solche Gesetze ändern zu lassen.

Man schaue sich nur mal an wie Boing oder Lockheed Martin die US-Politik "manipulieren"
Wenn SpaceX pro Jahr 20 Starts abwickelt, sind das im besten Fall ca. 2 Milliarden an Umsatz. Peanuts, wenn man bedenkt, dass Walmart und Co dreistellige Milliardenumsätze verbuchen.
Allerdings dürfte SpaceX über Regierungsagenturen wie die NASA oder Airforce sowie den Public-Faktor sicherlich bei den Gesetzgebern ein Fuß in der Tür haben.

Sollte aber Elon wirklich so kurzsichtig gehandelt haben bei der Standortwahl?
12 Starts / Jahr - da kommt er ja noch nicht mal so richtig ins Geld verdienen ?

Na ja, das dürfte sich schon läppern. 12 Starts maximal dürften einen Weltraumbahnhof mit einem Launchpad und eineinhalb Integrationshallen durchaus auslasten. Die Frage ist halt, ob sich Synergien ergäben, wenn man die Kapazität der Anlagen ausbauen würde; ich glaube nicht, weil man dann sowohl zusätzliche Mitarbeiter als auch weitere Rampen und Hallen brauchen wird, was dazu führen dürfte, dass die Kosten bei maximaler Auslastung eher linear ansteigen als in einer abflachenden Kurve. Zudem, wenn die 2 Pads in Florida und das in Vandenberg nochmals genauso viele Starts abwickeln können, dürfte SpaceX auf Jahre hinweg genug Kapazität haben, um alle bestellten Starts auch zeitnah zu starten

Übrigens, von einem Start der "BFR" vom Meer aus halte ich wenig. Allein schon die Logistik, die nötig wäre, um eine 10 Meter durchmessende Rakete auf einer Plattform aufzurichten, bzw. die Plattform jedes Mal vor dem Start für die Integration in den Hafen zu schleppen dürfte enorme (finanzielle) Ausmaße annehmen. Dazu kommt noch, dass das bisher noch niemand in der Größenordnung versucht hat (sowohl was Raketengröße als auch Startkadenz angeht, soll "BFR" wirklich regelmäßig fliegen) und schon gar nicht bemannt.
Ich denke, man wird an einem anderen Standort, weit weg von allerlei Städten und umweltsensiblen Gebieten eine neue Anlage bauen müssen, am besten irgendwo ins Ödland, wo man viel Platz hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. Mai 2015, 23:02:50
Ich sehe da keine echten Probleme mit Brownsville, vielleicht wirklich einen Startplatz nochmal 20km vor der Küste, da ist das Wasser ca. 30m Tief und selbst bei einer Explosion ist das schon ganz schön weit vom nächsten Haus.
Das mit dem Überflug glaube ich eher nicht, eine Erststufe fliegt recht steil noch oben und auch nicht so weit weg bis sie wieder landen wir, sicher nicht viel weiter als 800km.
Die zweite Stufe ist dann schon sehr hoch und hat sehr viel weniger Treibstoff als die Erststufe.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 13. Mai 2015, 23:32:06
Es geht nicht um eine schwimmende Plattform weit draußen im Meer. Es geht um vielleicht 10km. Die Plattform kann sehr einfach sein. Sie wird geschleppt und dann auf feststehende Verankerungspunkte gesetzt. Strom wahrscheinlich per Kabel vom Ufer verfügbar. Schon einiges an Infrastruktur nötig, aber man geht ja von einer hohen Startrate aus, da rentiert sich das schnell. Vor allem weil kein Flammengraben alle paar Starts saniert werden muß. Aber es ist nur meine Idee, ich kann völlig falsch liegen. Nur bei Brownsville von Land schließe ich aus. Brownsville ist aber der bestmögliche Standort in den kontinentalen USA für GTO oder interplanetar. Schlecht bis unbrauchbar für andere Orbits, da gebe ich roger50 völlig recht. Richtig auch, daß der Standortvorteil für interplanetar gar nicht so groß ist, nur das bißchen mehr, das die Erdrotation äquatornah mitgibt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: TWiX am 14. Mai 2015, 11:03:53
Auch eine Plattform 10 km vor der Küste wäre eine enorme Herausforderung. Schon die Saturn V wog knapp 3.000 Tonnen, wenn "BFR" die Saturn tatsächlich übertreffen würde, käme nochmals einiges hinzu. Und das bedeutet, abgesehen von der Notwendigkeit einer wirklich großen Plattform (allein schon der Tower dürfte mindestens nochmal so viel wiegen wie die vollgetankte Rakete) auch, dass man einige tausend Tonnen Treibstoff für die Rakete an Bord haben muss. Es sei denn, man betankt die Rakete im Hafen und nimmt eine Kühlanlage für den Treibstoff mit an Bord. Was ich aber für ziemlich kompliziert halte, nicht nur wegen der Tatsache, dass bei einer Betankung im Hafen immer Menschen in direkter Nähe sind (z.B. die Schleppercrews) sondern auch, weil es durchaus bis zu 12 Stunden gehen könnten, bis die Rakete vom Hafen am Startplatz ist und abheben kann -> man müsste einige Verluste ausgleichen. Und dann ist da noch die Sache mit der Crew. Man könnte sie natürlich mit einem Hubschrauber kurz vor dem Start auf die Plattform bringen, was ich mir aber nicht einfach vorstelle, wenn da wirklich ein MCT mit 100 Leuten an Bord gestartet werden soll. Man bräuchte schon einige der größten Hubschrauber der Welt, um 100 Menschen in Raumanzügen auf der Plattform binnen kurzer Zeit abzusetzen. Und demzufolge eben auch ein großes Helipad plus Infrastruktur. Außerdem bleibt die Frage, wo denn überhaupt der nächste Hafen ist, der ein Pier hat, das man verwenden kann, um eine wohl gut über 100 Meter hohe Rakete auf einer Plattform aufzurichten. Was auch zum nächsten Punkt führt: wie willst du eine Rakete aufrichten, die größer ist als jedes Flugzeug und sie dann noch auf eine schwimmende Plattform bekommen? Allein schon die Probleme mit Wind, wenn man die Rakete mit Kränen auf die Plattform hievt, dürften das Ganze zu einer Sisyphusarbeit machen. Man könnte natürlich auch den Launchtower auf der Plattform kippbar machen, was aber die Plattform in Masse und Ausmaßen weiter explodieren ließe...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 14. Mai 2015, 11:48:56
Zunächst  3000t sind für maritime Konstruktionen  einen Klacks, ob schwimfähig  oder nicht. Rechnen wir mal mit 20m Tiefgang und 200.000t dann gibt das
100m x 100m  an Plattform ,  die darf dann ruhig was kosten und das meiste Material kann Beton und Erde sein. China  zeigt gerade  wie das geht. Ob da dann 5000t Treibstoff  gelagert sind ist egal.
Die Rakete  selber wird sicher keine 500t unbetankt haben. Wirklich groß  wird socher der Startturm und vielleicht  auch  eine Gebäude  sein um das Ding zusammenzubauen .  Aber liebe Freunde ,  bei 150t Nutzlast geht nun mal kein Baukran für ein Einfamilienhaus.
Wenn das so werden wird wie geplant ,  sind selbst die Größe  an Startfläche  nur ein kleiner Anfang.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 14. Mai 2015, 11:49:27
Ich behapte nicht, daß die Idee ingenieurtechnisch komplett durchdacht ist. Es ist meine Idee und ich kann völlig falsch liegen. Wenn sie einen Standort an Land bekommen, ist das absolut vorzuziehen. Hoffentlich kriegen sie den.

Aber ich bin ziemlich sicher, daß eine Plattform von ungefähr der doppelten Größe der Landeplattform von SpaceX völlig genügt. Und die sind nicht wirklich teuer. Aufrichten der leeren Rakete ist auch kein Problem. Tanks einschließlich der Einrichtungen zur Kühlung müßten und könnten im Inneren der Plattform untergebracht werden. Man denke an das Schiff, das von gerade dieser Plattform getragen wurde. Das wog bestimmt nicht weniger als BFR.

Ich bezweifle auch, daß die 100 Leute mit Raumanzügen starten, kann mich da aber irren. 100 Leute werden nicht in den ersten 10-15 Jahren nach dem Erstflug fliegen. Also hat bis dahin der Träger seine Zuverlässigkeit bewiesen. Man würde sie sicher mit einem Schnellboot da hinbringen, das sind bei 10km Minuten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 14. Mai 2015, 12:21:14
Oder man setzt die Platform gleich fest auf den Grund. Dann ist sie noch stabiler und kann auch größer sein. Und soo teuer sind solche Platformen wirklich nicht. Das ist das gegenteil von Hightech..


Am besten wäre wohl immer noch eine Startanlage in der Küstengegend nahe des Äquartors. N Brasilien oder Fr Neu Guiana oder gar Venezuela. Da hätte man dann auch weniger mit Umweltauflagen zu kämpfen und so lange man einen ordentlichen Hafen in der nähe hätte wäre die Logistik auch nicht viel komplizierter.

Aber das wird wohl aus politischen Gründen nicht gehen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 14. Mai 2015, 13:57:42
Wenn jemand denkt BFR wird nur für Flüge zum Mars genutzt ,  versteht er nicht von Angebot  und  Nachfrage. Mag schon sein das es 15 Jahre  dauert bis 100 Leute beim Flug zum Mars drinsitzen  aber wer sagt den das eine MCT nicht 100 Leute nur mal für einen Wochentrip  ins All befördert ? Klar das dies  nicht  zur ISS geht,  aber zu einer Raumstation mit Hotel ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Mai 2015, 16:08:56
Ich erlaube mir eine Frage: Wenn BFR ein System ist, welches in der Lage ist sicher senkrecht zu landen, was spricht dann dagegen, die Fertigung / Zusammenbau an einem dafür geeigneten Ort vorzunehmen, und die Flugvorbereitung und Beladung an anderer Stelle. Bei der Größe ist ja auch denkbar, daß zum Beladen / Einsteigen kein Serviceturm gebraucht wird, z.B. wenn das Ding zwei oder mehrere parallelle "booster" besitzt und dazwischen eine tragende Struktur mit Aufzug und Zugang zu kritischen Stellen der "booster" liegt. Auf dem Mars gibt es doch auch keinen Serviceturm. 

Um die Kurve zu Brownsville zu bekommen: Dann würde vor der Küste eine flache, einfach strukturierte stabile Plattform mit Tankanlagen und Hubschrauber-Landeplatz aber ohne Turm ausreichen. 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 14. Mai 2015, 16:23:01
@Kelvin Ich verstehe das so, daß die Rakete alleine zum Startplatz fliegen soll? Im Prinzip geht das, aber dagegen spricht, daß man bei einem Überführungsflug bewohntes Gebiet überfliegen müßte. Das wird in den nächsten paar Jahrzehnten nicht genehmigt werden. Man bräuchte am Bauplatz auch eine Startanlage. Wenn es nur übers Meer geht, kann man auch ein Schiff nehmen.

BFR soll beim derzeitigen Stand keine Heavy sein, sondern ein einziger Riesenbooster. Das erleichtert den Rückflug zum Startplatz. Die zentrale Stufe einer Heavy braucht für den Rückflug so viel Treibstoff, daß der Nutzen gering wird. Eine Struktur für den Zugang hätte auch extra Gewicht, das man keinesfalls mit starten möchte. Außerdem würde das an der Spitze der ersten Stufe(n) enden. MCT ist darüber.

Die Struktur zum Aufrichten wird auf jeden Fall gebraucht. Die Rakete wird sicher nicht senkrecht zum Startplatz transportiert, das ist zu aufwändig. Man kann aber möglicherweise den Zugang zum MCT in den Transporter/Erektor integrieren. Dann braucht man dafürkeine separate Struktur.

Nachtrag: Den Teil Auf dem Mars gibt es doch auch keinen Serviceturm hatte ich überlesen. Auf dem Mars steht MCT auch alleine da und ist nicht so hoch. Es gibt keine Startstufe darunter. Bei knapp 40% Erdschwere ist der Zugang auch einfacher. Eines der Probleme, wo ich mir die Lösung schwer vorstellen kann, ist das Betanken dort. Wie kriegt man MCT und Treibstoff zusammen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 14. Mai 2015, 17:12:00
Vielleicht  begehrten  wir einer Fehler  wenn wir denken dass MCT zum Passagiertransport und für den reinen Frachttransport das Gleiche sind?
Klar ist das die Antriebsbasis auf Basis vom Raptor sein wird und alles an Steuerung sehr ähnlich  sein wird, aber ein Landesystem für beide?
Es ist nichtmal ausgeschlossen dass das Frachtmodul komplett anders gebaut ist und anders landet damit man anderes  Landen kann um sperrige Fracht  ohne lokale  Infrastruktur  ausladen zu können.  Am ende landet das nicht auf dem Heck sondern liegend.
Man dengt mit irdischem Background  nicht unbedingt so, wie dies bei 0,4G und max. 12mbar optimal ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 14. Mai 2015, 17:24:38
Eventuell sollte die Diskussion im MCT Thread weiter geführt werden. Eigentlich gehts hier ja um Brownsville  ;) .
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 31. Mai 2015, 14:33:29
Ein neues Google Earth Bild. Das Gelände, auf dem das Kontrollzentrum gebaut werden soll, hebt sich deutlich farblich hervor. Offenbar wird der Untergrund schon für die Bauarbeiten vorbereitet. Auf einer Fläche ist der reine Sand freigelegt.

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=836299;image)

Zum Vergleich der Lageplan. Das ist die große zusammenhängende Fläche unten links.Durch eine Ausschnittsvergrößerung ersetzt. Grün ist das geplante Stargate Center der University of Texas/Brownsville
(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=836341;image)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 31. Mai 2015, 15:19:29
Hellblau ist überschwemmungsgebiet? Soll das noch alles trocken gelegt/eingedeicht werden?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 31. Mai 2015, 16:15:55
Hellblau ist überschwemmungsgebiet? Soll das noch alles trocken gelegt/eingedeicht werden?

Überschwemmungsgebiet ist blau, die gleiche Farbe wie das Meer ganz rechts. Hellblau sind Grundstücke im Staatseigentum. Aber südlich vom Highway sind tatsächlich noch Gebiete, die zumindest teilweise unter Wasser sind, wie man auf dem Satellitenbild sieht. Die sind auf der Grafik auch blau, im Staatseigentum und Naturschutzgebiet. An Wiederauffüllung ist zur Zeit nicht gedacht, die Entwicklungsgesellschaft, die das Gebiet parzelliert hat, ging damals bei der Überflutung pleite.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Mai 2015, 17:25:40
Ich nehme mal an in den Häusern wohnen Leute drin?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 31. Mai 2015, 17:53:40
Ich nehme mal an in den Häusern wohnen Leute drin?

Nur zwei oder drei. Die übrigen sind höchstens mal als Sommerhäuser vorübergehend bewohnt. Es gibt keinen Strom, keine Kanalisation, kein Wasser.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McFire am 31. Mai 2015, 22:16:18
Dann gibts da also Parzellen, die ein bissel an die Mondparzellen erinnern  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Mai 2015, 22:53:57
So was gibts in jedem Neubaugebiet
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 31. Mai 2015, 23:07:40
Ein NSF Mitglied will eines der Häuser dort kaufen. Ein Verkaufsschild ist aufgestellt, nur hatten die Besitzer vergessen, eine Adresse oder eine Telefonnummer zu hinterlassen. Jetzt hat er den 91 Jahre alten Besitzer aufgetrieben. Mal sehen was draus wird. Er will von da Raketenstarts sehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 08. Juni 2015, 21:49:44
SpaceX hat beantragt, etwas mehr Fläche zu bebauen bzw. zu befestigen als ursprünglich genehmigt. Sie wollen im Gegenzug die geschützte Fläche ebenfalls vergrößern. Eine Einspruchsfrist dagegen läuft heute ab.

Ein Artikel dazu von einer Lokalzeitung in Texas.

http://www.themonitor.com/news/local/spacex-requests-more-wetlands-covered-for-rocket-launch-site-public/article_6dfe84de-0de6-11e5-a61d-930f216a22ef.html (http://www.themonitor.com/news/local/spacex-requests-more-wetlands-covered-for-rocket-launch-site-public/article_6dfe84de-0de6-11e5-a61d-930f216a22ef.html)

Ein Dokument mit den Plänen, alt und neu.

www.swg.usace.army.mil/Portals/26/docs/regulatory/PN%20May/SpaceX_Texas_Launch_Project_Plan_Drawings_042215.pdf (http://www.swg.usace.army.mil/Portals/26/docs/regulatory/PN%20May/SpaceX_Texas_Launch_Project_Plan_Drawings_042215.pdf)

Es geht um ein paar zusätzliche Straßen und Parkplätze. Es wird auch ein Übergang zu einem sonst nicht zugänglichen Bereich gebaut und dabei sichergestellt daß das Wasser bei Ebbe und Flut weiter fließen kann.

Zuständig für die Genehmigung ist das Army Corps of Engineers. Die bauen Brücken, Dämme und helfen im Katastrophenschutz. Warum die zuständig sind, muß ich zum Glück nicht verstehen. Aber die haben z.B. auch die neuen Dämme bei New Orleans nach der Flutkatastrophe gebaut, jedenfalls waren sie dafür zuständig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: spacecat am 08. Juni 2015, 22:59:32
Mhhh irgendwie sieht mir das doch sehr nach Salami-Taktik aus.  :-\

Besonders die letzte Karte auf Seite 11 des Dokuments zeigt, wie nah das Wasser doch an den Anlagen ist. Ich kann auch keine geplanten Deichanlagen erkennen. Man sieht bei der kleinen, unbesfestigten Straße gut, wie sich die Zu- und Abflusskanäle in das Land, welches hier aus Sand und Salzmarsch zu bestehen scheint, gegraben haben. Solide sieht das nicht aus.
Ich frage mich, was die Damen und Herren zu tun gedenken, wenn der erste große Sturm kommt.

Der neue große Querriegel im untern Teil der Karte, weist darauf hin, dass sie das gesamte Gebiet abschotten und mit Erde auffüllen werden (müssen).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 08. Juni 2015, 23:12:09
Der neue große Querriegel im untern Teil der Karte, weist darauf hin, dass sie das gesamte Gebiet abschotten und mit Erde auffüllen werden (müssen).

Nein, das ist das geschützte Gebiet. Sie planen da so etwas, um den freien Fluß des Wasser sicherzustellen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047344.JPG)

Was sie machen, wenn bei Sturm alles geflutet wird? Ich nehme an, sie holen alles teure Material raus und renovieren hinterher. Große Gebäude werden wahrscheinlich so gebaut, daß sie ca. 1m Flut überstehen. Tore werden mit Sandsäcken gesichert. Solche Sachen machen sie sich ziemlich leicht.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: hp6300 am 09. Juni 2015, 00:19:15
für welcher raketen wird das gebaut ?

sind noch mehr weltraumbahnhöfe von spacex geplant ?

wie viele Startrampen werden gebaut ?

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 09. Juni 2015, 06:40:23
für welcher raketen wird das gebaut ?

sind noch mehr weltraumbahnhöfe von spacex geplant ?

wie viele Startrampen werden gebaut ?

Falcon 9 und Falcon Heavy

Geredet wurde von mehr Standorten, aber konkrete Planungen gibt es nicht. Im Augenblick ist auch kein Bedarf dafür sichtbar.

Nur eine. Es gibt nur eine Genehmigung für 12 Starts im Jahr. Mit einer Startrampe würden sie aber ungefähr das doppelte schaffen.

Es wird viel spekuliert, daß dort später die Startrampe für den Großträger mit MCT gebaut wird. Aber es gibt keine konkrete Information dazu.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 15. Juni 2015, 14:09:32
In Brownsville gab es Bürgermeisterwahlen. Der Bürgermeister ist großer Unterstützer von SpaceX. SpaceX war auch Wahlkampfthema. Er wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.

http://www.brownsvilleherald.com/news/article_de0e602a-1235-11e5-9367-bb7ea5197d1d.html?mode=jqm (http://www.brownsvilleherald.com/news/article_de0e602a-1235-11e5-9367-bb7ea5197d1d.html?mode=jqm)

http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_cb82a124-1243-11e5-be80-dfb0dcf0b6b7.html?mode=jqm (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_cb82a124-1243-11e5-be80-dfb0dcf0b6b7.html?mode=jqm)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 15. Juni 2015, 14:24:11
In Deutschland dürfte es fast unmöglich sein, einen Raketen-Startplatz zu bauen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2015, 15:30:40
Nun ja, Deutschland ist ja auch um einiges dichter besiedelt als etwa die USA. Außerdem: Warum sollte man hier einen Startplatz bauen? Egal wo, alle lägen ungünstig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 15. Juni 2015, 15:33:37
Von Borkum aus könnte man polare Starts machen vermutlich! ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 15. Juni 2015, 15:35:30
Nun ja, Deutschland ist ja auch um einiges dichter besiedelt als etwa die USA. Außerdem: Warum sollte man hier einen Startplatz bauen? Egal wo, alle lägen ungünstig.

Naja, selbst wenn es einen günstigen Platz gäbe, Deutschland ist ein so extrem technik- und zukunftsfeindliches Land, dass dabei die Nutzbarkeit eines Platzes ohnehin keine Rollte spielte. Bis zu dem Punkt käme man hierzulande nämlich erst gar nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Majo2096 am 15. Juni 2015, 15:37:34
Von Borkum aus könnte man polare Starts machen vermutlich! ;)
Ist das nicht alles Naturschutzgebiet?  ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2015, 15:42:18
Naja, selbst wenn es einen günstigen Platz gäbe, Deutschland ist ein so extrem technik- und zukunftsfeindliches Land, dass dabei die Nutzbarkeit eines Platzes ohnehin keine Rollte spielte. Bis zu dem Punkt käme man hierzulande nämlich erst gar nicht.

Das kann man so auch nicht sagen. Jeder abgebaute Industriearbeitsplatz wird mit lauten Wehgeschrei beklagt und dann stets ein vollständig deindustrialisiertes Land vorhergesagt. Aber wohin man schaut (und zwar sehr genau!) gibt es eine kleine Hochtechnologieschmiede, die ein weltmarktfähiges Produkt (oder eine Dienstleistung) herstellt oder direkt sogar Weltmarktführer ist. Das dürfte auch für die Raumfahrt zutreffen, aber natürlich bauen wir hier keine kompletten Raketen, die Russen, Chinesen, Amerikaner, Japaner und Inder in den Schatten stellen würden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 15. Juni 2015, 16:26:07
Ich glaube, in den USA hat man eine gar nicht so schlechte Balance. Auch wenn das aus europäischer Sicht manchmal so nicht gesehen wird. SpaceX muß in Brownsville 10 mal so viel Land kaufen wie sie bebauen wollen. 90 Prozent davon werden den Naturschutzbehörden übereignet. Auf den 10%, die bebaut werden, müssen auch noch strenge Auflagen erfüllt werden, damit das umliegende Naturschutzgebiet nicht beeinträchtigt wird. Deutsche Naturschützer würden aber um jeden Sandfloh am Strand kämpfen, ist mein Eindruck.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2015, 16:35:32
Deutschland - 227 Einwohner pro km2
USA - 33 Einwohner pro km2

Und wenn man dann bedenkt, dass die am dichtesten besiedelte Stadt München auf 4.500 Einwohner pro km2 kommt, Städte wie Chikago oder New York aber auf 4.600 oder sogar 10.500, kann man sich leicht ausmalen, wie leer es in den USA zum großen Teil ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 15. Juni 2015, 17:18:49
Das kann man so auch nicht sagen. Jeder abgebaute Industriearbeitsplatz wird mit lauten Wehgeschrei beklagt und dann stets ein vollständig deindustrialisiertes Land vorhergesagt. Aber wohin man schaut (und zwar sehr genau!) gibt es eine kleine Hochtechnologieschmiede, die ein weltmarktfähiges Produkt (oder eine Dienstleistung) herstellt oder direkt sogar Weltmarktführer ist. Das dürfte auch für die Raumfahrt zutreffen, aber natürlich bauen wir hier keine kompletten Raketen, die Russen, Chinesen, Amerikaner, Japaner und Inder in den Schatten stellen würden.

Das ist Wunschdenken. Die Realität sieht leider bereits seit einiger Zeit komplett anders aus. Die Zeiten, in denen wir weltmarktfähige Ideen und Produkte entwickelt und vertrieben haben, sind lange vorbei. Wir zehren hie und da noch von den goldenen Zeiten. Das ist das große Glück dieser (unserer) Generation, und das Pech der folgenden, denen diese Problematik mit Wucht vor die Füße knallen wird. Aber da diese (unsere) Generation jegliche Investitionen bezüglich technischen Fortschritts, bzw. Hochtechnologie allgemein mit überwältigender Mehrheit ablehnt, wird daran nicht zu rütteln sein. Da müsste schon eine geradezu kehrtwendeartiges Umdenken in der Bevölkerung in Deutschland stattfinden, und das ist illusorisch.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: TWiX am 15. Juni 2015, 17:34:10
[...]
Das ist Wunschdenken. Die Realität sieht leider bereits seit einiger Zeit komplett anders aus. Die Zeiten, in denen wir weltmarktfähige Ideen und Produkte entwickelt und vertrieben haben, sind lange vorbei. Wir zehren hie und da noch von den goldenen Zeiten. Das ist das große Glück dieser (unserer) Generation, und das Pech der folgenden, denen diese Problematik mit Wucht vor die Füße knallen wird. Aber da diese (unsere) Generation jegliche Investitionen bezüglich technischen Fortschritts, bzw. Hochtechnologie allgemein mit überwältigender Mehrheit ablehnt, wird daran nicht zu rütteln sein. Da müsste schon eine geradezu kehrtwendeartiges Umdenken in der Bevölkerung in Deutschland stattfinden, und das ist illusorisch.
Und weil wir Deutschen alle so technologiefeindlich sind, verzeichnen Ingenieurstechnische Studiengänge auch so große Bewerberzahlen. Ich bin auf ner technischen Fachhochschule und obwohl wir nicht gerade die Größte sind, haben wir letztens erst ein neues Gebäude eingeweiht und ein weiteres im Bau, einfach weil der Platz nicht mehr ausreicht. Und die ganzen Autokonzerne haben auch jede Menge Bedarf an Top-Leuten, weil sie alle in D entwickeln. Und auch von den "hidden Champions" gibt es in Deutschland jede Menge mit Top-Aussichten. Zum Beispiel fertigt SpaceX seine SuperDraco-Thruster mit 3-D-Drucker made in Germany (Ramfahrtbezug hergestellt ;) ) und gefühlt jeder zweite Tunnelbohrer auf dieser Welt kommt von Herrenknecht. Nicht zu vergessen wäre der enorme deutsche Beitrag zum Flugzeug-Riesen Airbus, der einmaligen deutschen Maschinenbau-Industrie und die Tatsache, dass gerade Berlin mittlerweile das europäische Mekka für Tech-Startups zu werden scheint.
So viel zur deutschen Technologiefeindlichkeit und dem geunkten Verlust des Anschlusses...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 18. Juni 2015, 22:25:45
N'abend,

um mal zum Threadthema zurück zu kommen:

mir fiel gerade auf, daß in sämtlichen bisher gezeigten Karten im Zusammenhang mit dem Bau des Startkomplexes nirgends eine Fläche für Landungen der Erststufe zu erkennen ist. Auch in anderen Foren habe ich nichts gefunden.

Gibt's da irgendwelche Hinweise, wo ev. Landungen geplant sind?? :o

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 18. Juni 2015, 23:17:32
Gibt's da irgendwelche Hinweise, wo ev. Landungen geplant sind?? :o

Gute Frage. Leider nicht zu beantworten. Im Antrag gibt es einen vagen Hinweis, das ist alles.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tomtom am 19. Juni 2015, 00:20:26
Es sind keine 3 Beiträge nach einer Beschwerde und schon wieder ist es Off-Topic.

Der Leser erwartet zu einem Topic einen sachbezogenen Beitrag und nicht "irgendwas" dahergesagtes.

Was in diesem Sinn den Leser stören könnte - wird von mir gelöscht !
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 05. Juli 2015, 07:20:10
Meldung einer Lokalzeitung in Brownsville zum Stargate-Center.

http://www.themonitor.com/news/local/spacex-launch-mishap-not-expected-to-affect-stargate-program-director/article_8bccd09e-2298-11e5-aebf-03303ee8aa0b.html (http://www.themonitor.com/news/local/spacex-launch-mishap-not-expected-to-affect-stargate-program-director/article_8bccd09e-2298-11e5-aebf-03303ee8aa0b.html)

Man erwartet nicht, daß der Unfall bei SpaceX eine Auswirkung auf das Stargate-Center hat. Studenten werden Einrichtungen von SpaceX benutzen können, wenn sie nicht für Starts gebraucht werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Führerschein am 12. August 2015, 07:18:28
SpaceX kauft weiter Grundstücke. Diesmal gibt es eine sehr schöne Karte als gif. Die neuen Grundstücke blinken.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1415334#msg1415334 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1415334#msg1415334)

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=1055413;image)

Ich frage mich, ob es in den Käufen ein Muster gibt, oder ob sie einfach kaufen, was auf dem Markt ist. Wollen sie nach und nach alle Grundstücke kaufen um mögliche zukünftige Konflikte zu vermeiden? Dann geht es langsam voran.

Oder wollen sie z.B. diesen Keil von Grundstücken komplett haben? Zusammen mit den Grundstücken im Staatsbesitz, die sie sicher bekommen können, ist der schon fast komplett. Den paar restlichen Eigentümern könnten sie dann Grundstücke in der Nähe als Tausch anbieten. Mit soolchen Tauschangeboten läßt sich die Abgabe durch die derzeitigen Eigentümer recht leicht erzwingen. Preise hochtreiben für Schlüsselgrundstücke geht in Texas nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 01. September 2015, 23:17:07
Zitat
Rosen: SpaceX commercial launch site near Brownsville, Texas, should be ready for operations in 2018. #aiaaspace
https://twitter.com/jeff_foust/status/638816492025348096 (https://twitter.com/jeff_foust/status/638816492025348096)

2018 soll Texas einsatzbereit sein. Dauert also noch ein bischen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. Februar 2016, 23:42:51
Bin nicht sicher das dies hierher gehört, wenn nicht verschieben bitte.
http://valleycentral.com/news/local/spacex-working-to-stabilize-land-at-rocket-launch-site (http://valleycentral.com/news/local/spacex-working-to-stabilize-land-at-rocket-launch-site)
Video über die Befestigung des Geländes in einer Nachrichtensendung
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 23. Februar 2016, 17:16:08
Moin,

einige weitere Bilder von den Erdarbeiten in Boca Chica....

https://imgur.com/a/mRCzd (https://imgur.com/a/mRCzd)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Magellan am 23. Februar 2016, 19:17:18
Das müssen aber schwere Bilder sein, der Server schaffts nicht  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Gertrud am 23. Februar 2016, 19:37:10
Hallo Zusammen,
kein Problem, bei mir öffnen sich die Bilder sofort. :)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Pham am 23. Februar 2016, 19:38:41
Das müssen aber schwere Bilder sein, der Server schaffts nicht  ;D
56k - Modem?  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Magellan am 23. Februar 2016, 23:10:25
Sorry, falsch ausgedrückt - Der Bilder Server hatte es nicht geschafft . Als Störungs Bild kam eine erschöpfte Giraffe, auf der eine Anzahl anderer Tiere saßen. Niedlich :D
Ging dann aber kurz danach wieder...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: jakda am 24. Februar 2016, 08:00:43
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061530.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Magellan am 24. Februar 2016, 10:02:38
 ;D ;D Ja genau das Bild ....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wernher66 am 24. Februar 2016, 10:11:48
Ist das da eine öffentliche Strasse, die so dicht an dem Startkomplex entlangläuft ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Magellan am 24. Februar 2016, 10:16:09
Ja die gabs schon lange. Sogar mit Hinweisschildern, was man am Strand nicht darf :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 24. Februar 2016, 10:19:20
Moin,

Ja, das ist der Boca-Chica-Boulevard, der vom gleichnamigen Ort direkt zum Strand führt. Gut zu sehen im ersten Beitrag in diesem Thread, oder auch bei Google-Earth. Sogar im Streetview-Modus.

Später wird die Straße bei Starts natürlich gesperrt.... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Youronas am 27. Februar 2016, 23:38:24
Ein NSF Mitglied hat nach eigenen Angaben mit einem SpaceX Ingenieur aus McGregor während eines Fluges geredet. Dabei kam unter anderem zur Sprache, dass wohl einige wenn es so weit ist von McGregor nach Brownsville verlegt werden und Sie sich auf die große Anlage freuen, wo Herstellung, Tests und Start nicht mehr räumlich getrennt sondern gebündelt an einem Ort erfolgen

Zitat
So the Engineer I talked with on my flight said they (at McGregor) are really excited for the Brownsville ops, that quite a few of them will end up going down to help, He said it is going to be huge and that they are talking about it being a one stop shop for the launch site. (Rocket building, Testing, Launching).

Link: http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1496582#msg1496582 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1496582#msg1496582)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 28. Februar 2016, 00:07:45
Mit anderen Worten: SpaceX baut die Falcon bald auch in Texas, danach wohl entsprechend auch MCT. Ich halte das für ziemlich große News.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 28. Februar 2016, 00:41:55
Moin,

Mit anderen Worten: SpaceX baut die Falcon bald auch in Texas, danach wohl entsprechend auch MCT. Ich halte das für ziemlich große News.

Das sind überhaupt keine News. Da hat also irgendwer irgendwem irgendwas erzählt, und hier flippen alle Fanboiz völlig aus... ::)

Man Loitz, werdet doch mal realistisch.

Ersetzt das Wort "building" durch "integrating" und schon stimmts. Und MCT wird von Brownsville schon gar nicht starten - gar kein Platz dafür.

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 28. Februar 2016, 07:23:50
Mal abgesehen von ...  muß ich roger50 weitgehend recht geben. ...

Auch ich habe das bauen durch Integration ersetzt.

Allerdings ist es wahrscheinlich, daß BFR/MCT dort gebaut und gestartet werden. Auf dem Festland gibt es kaum einen denkbaren Standort. Deshalb wird man meiner Meinung nach eine Plattform ins Meer bauen, so 5-8km weit raus, vielleicht noch mehr. Das Meer bleibt sehr weit flach genug dafür.

Edit: Persönliches bitte via persönlicher Kommunikation und nicht hier im Thread auskarten. Danke. Thema hier: Der SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville.

Gruß   Pirx
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 28. Februar 2016, 19:42:44
Wobei Integration am Startplatz eigentlich ja ohnehin sein muss, zu einem gewissen Grad. Mir ist klar, dass beispielsweise die erste Falcon Version quasi erst am Startplatz "fertig gebaut" wurde und die v.1.1 und FT erheblich "fertiger" am Startplatz ankommen.

Auch im Englischen ist zwischen "Integration" und Production" ein erheblicher definitorischer Unterschied. Auch nach mehrmaligem Lesen verstehe ich da eher eine zweite Produktionsstraße. Mir war schon vorher klar, dass das inoffiziell ist und möglicherweise einer falsch informiert ist.

Auch wenn es OT ist:...

Edit: OT gelöscht. Pirx
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tomtom am 28. Februar 2016, 20:27:01
Der Melde-Button bewirkt, dass der/die zuständigen Mods benachrichtigt werden, auch wenn sie mal nicht online sind. Die sind aber alle bereits informiert und im Thema.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schneefüchsin am 28. Februar 2016, 21:25:55
@Roger 50:

Ein Spacex-Mitarbeiter ist an sich eine recht passable Quelle, und nicht irgendwer. Eher ist zu fragen, ob die Qelle wirklich ein Spacex-Mitarbeiter ist und das weis keiner von uns.
Und ja, sind wir doch mal realistisch:

-Bau, Test und Start an einem Ort wären auf jedenfall von Vorteil, so muss man nicht verschiedene, weit entfernte Standorte koordinieren und zufriedenstellen, eines der großen Probleme von Nasa, Esa und anderen, ist ja die weite Verteilung.
Folglich würde dieses Gerücht schon Sinn machen.

-Was BFR/MCT angeht, Start direckt dort bezweifle ich auch, wenn mit der etwas schief läuft kracht es richtig, aber was spricht gegen ein paar Km weiter? Die beiden in Brownsville zu Bauen wäre allerdings eine sehr logische Entscheidung, unabhängig ob sie dort in der Nähe Starten oder nicht.
Werden die wirklich so Groß (vor allem vom Durchmesser), wie vielle vermuten lassen sie sich kaum auf Straßen transportieren. Einerseits kämmen sie unter reichlich Brücken nicht durch und die die Transporte müsten wegen Überbreite gesondert gesichert werden, was SpaceX wahrscheinlich nicht will, schließlich war die Straßentransportierbarkeit der begrenzende Faktor für den Durchmesser der Falcon 9. Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser. Auch hat Spacex damit nicht die besten Erfahrungen, sie die Falcon 1. Also bleibt nur noch der Wasserweg und Brownsville liegt direckt am Meer, was will man mehr.

Ps.: Ja ich würde mich als SpaceX-Fan bezeichnen, da ich bei ihnen das Gefühl habe sie bewegen etwas im Bereich Raumfahrt. Dies heist aber noch lange nicht. dass ich einfach so alles glaube, sondern nur das, was auch Sinn ergibt und besagte Geschichte macht wie dargestellt durchaus Sinn. Aber wie so Oft: "Die Zeit wirds zeigen!"
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 28. Februar 2016, 22:21:53
Moin,


-Bau, Test und Start an einem Ort wären auf jedenfall von Vorteil, so muss man nicht verschiedene, weit entfernte Standorte koordinieren und zufriedenstellen, eines der großen Probleme von Nasa, Esa und anderen, ist ja die weite Verteilung.
 ......
Werden die wirklich so Groß (vor allem vom Durchmesser), wie vielle vermuten lassen sie sich kaum auf Straßen transportieren. Einerseits kämmen sie unter reichlich Brücken nicht durch und die die Transporte müsten wegen Überbreite gesondert gesichert werden, was SpaceX wahrscheinlich nicht will, schließlich war die Straßentransportierbarkeit der begrenzende Faktor für den Durchmesser der Falcon 9. Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser. Auch hat Spacex damit nicht die besten Erfahrungen, sie die Falcon 1. Also bleibt nur noch der Wasserweg und Brownsville liegt direckt am Meer, was will man mehr.

Diese Argumente sind durchaus zutreffend, und ich sehe es genau so. Die Saturn-5 Stufen damals an unterschiedlichen Stellen zu bauen, zu testen und schließlich zu starten, war eine politische Entscheidung, auch infolge des selbstauferlegten Zeitdrucks (bis Ende der Dekade auf dem Mond zu landen).

Falls SpaceX also irgendwann die BFR baut, dann IMHO sicherlich in der Nähe des Startorts, oder einem Ort der Wassertransport ermöglicht.

Ich bin aber ziemlich sicher, daß der Startort für BFR NICHT in Brownsville sein wird, der Platz ist einfach nicht geeignet für Flüge zum Mars. Außerdem ist dort nicht genügend Platz, weder südlich (Grenze) noch nördlich. Anders sieht es nördlich des Kennedy Centers in Florida aus. Warten wir mal ab.

Noch eine Anmerkung zu meinem viel kritisierten letzten Post: in dem besagten Gespräch (von dem wir nicht wissen, ob es tatsächlich stattgefunden hat) ging es um Falcon-9. Nur für diesen Träger, und auch nur für 12 pro Jahr, hat SpaceX zur Zeit eine Startgenehmigung der Behörden. Doch ein Forist hier brachte sofort MCT ins Spiel und erklärte das für große News.

Und da ging mir halt der Hut hoch. Deshalb auch meine Bitte, realistisch zu bleiben.

Gruß
roger50



Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schneefüchsin am 28. Februar 2016, 22:42:52
Ich weis nicht, wie der Platz dort wirklich ist, glaube dir aber gerne, das es dort zu eng ist.
Die Offshoremöglichkeitist ist allerdings nicht von der Hand zu weisen.
Bin auch gespannt ob sie mehr genehmigungen kriegen, wenn sie ihre 12 Starts halbwegs erreichen und die Wirtschaft dort angekurbelt haben. Es ist auf jedenfall davon auszugehen, dass sie damit rechnen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 28. Februar 2016, 22:48:13
Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser.
Kann man nicht langsam davon ausgehen, daß zum Zeitpunkt wenn der BFR/MCT gebaut wird, ein kleiner Hoppser mit Eigenantrieb vom Herstellungsort zum Startort kein Problem mehr sein wird? Dazu müssen die Tanks ja nicht voll sein und der notwendige Sicherheitsabstand beim Start wäre daher auch kleiner.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schneefüchsin am 28. Februar 2016, 22:57:45
Landesinterne Hopser sind nicht so gut, im Gegensatz zu Flugzeugtriebwerken wird bei Raketen nicht versucht die Triebwerke leise zu konstruieren und auch wenn nur eines oder zwei Feuern gibt das eine ernste Lärmbelästigung im Überflugsgebiet, abgesehen vom Unfallrisiko über Ortschaften.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 28. Februar 2016, 23:05:22
Ich meinte z.B. einen Hoppser von einer Fertigungsanlage in Brownsville zu einer Plattform vor der Küste. Sonst stimme ich natürlich zu.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schneefüchsin am 28. Februar 2016, 23:14:58
Sowas wäre für Brownsville immernoch sehr laut für eine eher unnötige Aktion da könnte man fast gleich dort starten.
Einsauberes rüberschiffen dauert auch nicht so lange.
Bin eher gespannt wie sich der Ort mit dem allen entwickelt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 28. Februar 2016, 23:23:19
BFR wird sicher nicht in LA gebaut, nicht bei 12m Cores, selbst mit 10m bekommt man die Dinger nicht über die Straße, vermutlich noch nichtmal bis zu einem Hafen.
Irgendwo müssen die Cores aber Produziert und zu einer Rakete verbaut werden. Da SpaceX auf Effizienz wert legt, und es kaum möglich ist die Cors über Land zu transportieren, stellt sich die Frage wo?
Wenn man, wie bei der Saturn V vorgehen will, wird der Startplatz nahe dran sein. Brownsville bietet sich an, außer man will noch einen weiteren Startplatz.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 28. Februar 2016, 23:30:03
Nicht zu vergessen sie brauchen auch einen Landeplatz.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tomtom am 28. Februar 2016, 23:35:58
Für BFR Spekulationen haben wir einen anderen Thread.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 05. Juni 2016, 17:31:33
Moin,

auf dem Baugelände in Boca Chica herrscht im Moment Ruhe, nachdem in den vergangenen Monaten im Bereich der zukünftigen Startrampe und Integrationshalle tausende von Lastwagen insgesamt 234.000 Kubikmeter Sand angeliefert haben. Das Gelände wurde mehrere Meter hoch aufgeschüttet.

Jetzt muß sich der Sand erst einmal setzen, was mehrere Monate dauert. Erst danach kann man dann das Betonfundament für Halle und Rampe schütten.

Demnächst soll es aber im Bereich des späteren Kontrollzentrums mit ersten vorbereitenden Arbeiten losgehen. Zumindest auf dem Areal, das SpaceX bereits gehört. Viele Grundstücke fehlen ihnen aber noch.

Quelle: NSF

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 05. Juni 2016, 18:24:32
Ist bekannt inwiefern in Texas auch ein Lande-Pad gebaut wird?
Sicherlich wird mindestens eines gebaut (eher drei wegen der Heavy), aber es wäre interessant wie weit weg es von der Rampe wäre. In Vandenberg soll es ja keine 200 m von der Startrampe weit weg sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 05. Juni 2016, 21:02:45
N'abend,

nein, bislang weiß niemand, ob, bzw. es ein Landepad geben wird. Es ist aber mehr als wahrscheinlich. 8)

Auch das müßte man wahrscheinlich aufschütten. Wenn man sich mal die Gegend dort bei Gockel Erde ansieht, bliebe da eigentlich nur der Bereich unmittelbar südlich des Startpads, quasi angrenzend. Ob der aufgeschüttete Sand auch diese Fläche abdeckt, ist unbekannt.

Die meisten Infos/Photos über die Arbeiten dort stammen von einem Foristen bei NSF, dem dort draußen ein Haus gehört.

Gruß
roger50


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 05. Juni 2016, 21:23:28
Da wäre nur die Frage ob so ein Landepad so nah an den Häusern überhaupt genehmigt wird. Aber ohne Landepad... schwer vorstellbar.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 06. Juni 2016, 00:44:20
Gerade mal nachgemessen: zwischen dem Start-/Landepad und den Häusern liegen ca. 3 km. Das müßte reichen.

Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Gruß
roger50

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 06. Juni 2016, 09:03:49
Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Wirklich alle? Gibt es eine Quelle dazu?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 06. Juni 2016, 11:11:03
Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Wirklich alle? Gibt es eine Quelle dazu?

http://imgur.com/hL8UpRd (http://imgur.com/hL8UpRd) -> 2014
https://goo.gl/maps/37gddQWpXw62 (https://goo.gl/maps/37gddQWpXw62)

SpaceX kauft dort alle Grundstücke nach und nach auf. Irgendwann ist eine gewisse Grenze unterschritten wo keiner mehr dort Wohnen möchte und dann hat SpaceX freie fahrt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Major Tom am 06. Juni 2016, 12:20:15
Gerade mal nachgemessen: zwischen dem Start-/Landepad und den Häusern liegen ca. 3 km. Das müßte reichen.

Für die Falcon & Heavy schon, für BFR auf gar keinen Fall. Für diese Riesenraketen bräuchte es dort wohl eine Seeplattform.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 06. Juni 2016, 12:36:12
Für diese Riesenraketen bräuchte es dort wohl eine Seeplattform.

Woher kommt denn diese Idee der Seeplattform? Gibts dazu irgendeine Aussage von SpaceX? Wie soll denn das praktisch laufen, eine Rakete die mindestens so groß ist wie eine Saturn V von einer Seeplattform zu starten?

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 06. Juni 2016, 13:12:17
Gerade mal nachgemessen: zwischen dem Start-/Landepad und den Häusern liegen ca. 3 km. Das müßte reichen.

Für die Falcon & Heavy schon, für BFR auf gar keinen Fall. Für diese Riesenraketen bräuchte es dort wohl eine Seeplattform.

Nun die Distanz ist wesentlich größer sobald das Dorf leer gekauft wurde. Dann ist es, wenn ich es richtig sehe 8km bis zur nächsten Stadt.
Das Problem des Lärms dürfte damit aber nicht weg sein, ich erinnere mich an ein paar Dokus bezüglich der Saturn V wo die Entfernung größer war und dennoch die Scheiben zersprungen sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 06. Juni 2016, 13:16:31
Ich hoffe ja, die haben dort keine Fans von Lärmschutzmauern  ;D
Denn der Hauptlärm kommt wohl erst im Bereich 200m ... 1km ....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 06. Juni 2016, 13:20:09
Ich hoffe ja, die haben dort keine Fans von Lärmschutzmauern  ;D
Denn der Hauptlärm kommt wohl erst im Bereich 200m ... 1km ....

Nach Mexiko steht ja schon eine.  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 06. Juni 2016, 13:27:37
Naja, aber der Lärmschutzfaktor von Maschendraht ist halt so beklagenswert niedrig ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tomtom am 07. Juni 2016, 16:09:51
Beiträge, die das BFR und eine evtl. Seeplattformstartanlage betreffen, hab ich dahin verschoben:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12721.msg295518#msg295518 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12721.msg295518#msg295518)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 07. Juni 2016, 18:51:32
Ist der Begriff Weltraumbahnhof eigentlich von Anfang an dort in der Gegend so propagiert worden?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 07. Juni 2016, 20:09:22
Ist der Begriff Weltraumbahnhof eigentlich von Anfang an dort in der Gegend so propagiert worden?

Ich denke nicht das SpaceX von einer Lagerhalle für gebrauchte Erststufen gesprochen hat ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 07. Juni 2016, 21:49:58
Wär ich ohne Deinen Hinweis nie drauf gekommen  ;)
Ich sagte extra propagiert und nicht beiläufig erwähnt, daß da was sein könnte.
Also z.B. nicht nur mit Arbeitsplätzen gelockt, sondern explizit darauf hingewiesen "LEute da starten Raketen. Auch mehrere. Auch später größere". Es genügt mir ein "nicht bekannt". Oder "Mr. xxx hat auf einer Beratung dargelegt...."
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MX87 am 08. Juni 2016, 08:00:15
In verschiedenen (auch lokalen) Artikeln wurde auf Berufung auf SpaceX-Statements vor Ort bzw. bei Veranstaltungen gesagt, dass Brownsville neben bemannten Missionen auch durchaus als Basis für Marsmissionen dienen könnte. Offen ist hier natürlich ob BFR/MCT oder eben Red Dragon Missionen (die erste davon soll zumind. vom Cape starten).

Zu bedenken ist dabei allerdings, dass diese Statements locker 1,5-2 Jahre alt sind...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 08. Juni 2016, 10:04:05
Naja, sind sie wenigstens nicht ganz ohne Warnung, da sollten zumindest einige Einwohner auch weiter denken können. So saß die Leut sich noch entscheiden können zwischen prosperierendem Standort oder kaputten Fensterscheiben. Wobei das Fensterproblem heutzutage lösbar ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Flandry am 08. Juni 2016, 10:27:43
Wahrscheinlich werden einige darauf spekulieren, dass sie mehr Geld für ihre Grundstücke bekommen, wenn sie zu den letzten gehören.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sio_x am 14. Juni 2016, 16:58:55
Was mich aber stutzig macht. Die Behörden erlauben tatsächlich den Betrieb eines Weltraumbahnhofs inmitten von Naturschutzgebieten?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Nitro am 14. Juni 2016, 17:15:26
Was mich aber stutzig macht. Die Behörden erlauben tatsächlich den Betrieb eines Weltraumbahnhofs inmitten von Naturschutzgebieten?

Das scheint unter bestimmten Auflagen kein Problem zu sein. Das Kennedy Space Center liegt z.B. auch in einem Naturschutzgebiet. Zu Shuttle Zeiten mussten da regelmaessig die Aligatoren von der Landebahn gesammelt werden vor einer Landung. :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2016, 09:51:37
Ein Weltraumbahnhof ist wie ein Truppenübungsplatz. Manchmal wird es an einigen Stellen ziemlich laut, aber ringsherum gibt es Zäune und Patrouillen, die Störenfriede fern halten. Für die Natur ist das der wichtigere Aspekt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Youronas am 28. Juli 2016, 14:58:09
Die Arbeiten am STARGATE (http://www.utb.edu/stargate/Pages/default.aspx)-Gelände haben begonnen:

Zitat
Well, I knew that if I said nothing would happen while they were working on the road, something would happen. It's sort of a superpower of mine.
 They're starting work on the Stargate facility lot.

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35425.0;attach=1353833;image)

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1564075#msg1564075 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1564075#msg1564075)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Youronas am 29. Juli 2016, 10:08:34
SpaceX hat das NASA zwei alte Satellitenschüsseln abgekauft, die in Boca Chica installiert werden sollen. Erste Teile werden im Herbst diesen Jahres vor Ort erwartet.

Zitat
BOCA CHICA BEACH – SpaceX will be bringing two large satellites to the Rio Grande Valley.

They will be able to track astronauts in space after they are launched. The satellites will be shipped from Cape Canaveral in Florida. They were once used by NASA. Pieces of the satellites are expected to be in the Valley by the fall. Currently, dirt continues to be moved to the launch pad to stabilize the ground at the SpaceX launch site at Boca Chica Beach. The first launch is still scheduled to happen in 2018.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054032.jpg)

http://www.krgv.com/story/32567441/spacex-to-bring-2-satellites-to-rgv (http://www.krgv.com/story/32567441/spacex-to-bring-2-satellites-to-rgv)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 29. Oktober 2016, 13:03:05
Es gibt Standortbedenken wegen der Nähe zu möglichen Erdgasterminals.
Zitat
The Federal Energy Regulatory Commission has asked the companies proposing to run liquefied natural gas plants along the coast of Texas to hire experts that can weigh in on how a failed rocket launch at the Space Exploration Technologies Corp. site in Boca Chica Village could affect LNG operations and shipping. They have 90 days to respond, letters filed by the commission show.
http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-10-28/u-s-raises-concerns-over-spacex-launch-site-near-gas-projects (http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-10-28/u-s-raises-concerns-over-spacex-launch-site-near-gas-projects)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 29. Oktober 2016, 16:53:20
Dem Elon macht man es aber auch schwer....  :(
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: stillesWasser am 29. Oktober 2016, 17:20:03
Oh nein, der arme Elon. Dann soll er halt nicht an nem Flüssiggasterminal einen Startplatz bauen wollen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: AndiJe am 29. Oktober 2016, 21:07:58
Das glaub ich einfach nicht! Da kommens JETZT drauf, daß da ein Flüssiggas-Terminal ist???? Es wird ja sicher schon seit 2 Jahren oder so Dreck zur Stärkung des Untergrunds herbeigekarrt, und jetzt spiesst es sich wegen sowas? Und Gebäude sind wohl auch schon im Bau, nehm ich an. Jetzt können sie sicher nicht mehr wo anders hin, also müssen sie weiterbauen... dauert leider eh bis 2018, dürfte noch weitere Verzögerungen geben...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 29. Oktober 2016, 21:24:28
Der Artikel bei Bloomberg ist mittlerweile offline. Hat den jemand gelesen? Ich vermute, das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, SpaceX hat das mit Sicherheit beachtet.

Nehmen wir mal folgende Beispiel: Die nächste Gas-Station liegt z.B. 20 km Entfernt. SpaceX weiß, daß da nichts passieren kann, alles was z.B. mehr als 10 km entfernt ist, ist kein Problem. Also hat SpaceX nichts gemacht.
Aber dieses wissen hat man in der Firma der Gas-Station nicht. Man hat nur eine Rakete gesehen, die explodiert ist und sich gedacht "Oh, Hilfe, Raketen fliegen in den Weltraum, die könnten ja auch zu uns fliegen, das ist gefährlich". Also rasseln sie jetzt erstmal fleißig mit den Säbeln.

Das ist genau das gleiche wie überall anders auch. Da wird eine neue Straße gebaut, dann kommen die Umweltschützer und beschweren sich. Da wird ein neues Haus gebaut, da kommt der Nachbar und sagt das wäre zu Dicht an der Grenze.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Pirx am 29. Oktober 2016, 23:35:45
SpaceX weiß, daß da nichts passieren kann, ...
Ist das so?

Zitat
alles was z.B. mehr als 10 km entfernt ist, ist kein Problem.
Ist das so?

Zitat
Also hat SpaceX nichts gemacht.
Und noch mal: Ist das so?

Gruß   Pirx
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 29. Oktober 2016, 23:43:11
@Prix. Nein. Mein Satz begann mit "Nehmen wir mal folgende Beispiel" und zeigt somit nur ein Beispiel, wie es sein könnte.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Pirx am 29. Oktober 2016, 23:46:04
@Prix. Nein. Mein Satz begann mit "Nehmen wir mal folgende Beispiel" und zeigt somit nur ein Beispiel, wie es sein könnte.
Jetzt ist mir klar, wie es gemeint ist. Danke.

Gruß   Pirx
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: HausD am 30. Oktober 2016, 07:58:22
Es gibt Standortbedenken wegen der Nähe zu möglichen Erdgasterminals. ...
Dann gibt es keine Baugenehmigung = Zusammenfassung der vorherigen "MeinSchwagerhatschonmalneGaragegebaut"-Diskussion ...
Diskussion?- ... oder geschw....tes  fragt sich HausD  :-\
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 30. Oktober 2016, 08:12:08
Vielleicht hätte ja mal jemand den Artikel lesen sollen.

Es gibt kein Erdgasterminal. Die Firma will da eins bauen.

Edit: Oder ist der Artikel offline gegangen, weil Bloomberg gemerkt hat, daß sie falsch liegen?. Jetzt sagt der Artikel jedenfalls eindeutig, daß das Erdgasterminal erst gebaut werden soll. Die Diskussion über das Terminal geht immerhin schon ein paar Monate, das hätten sie wissen können, wenn sie richtig recherchiert hätten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 30. Oktober 2016, 10:05:43
Der Artikel ist jetzt wieder verfügbar!  Wie @MarsMCT richtig schreibt, ein Erdgasterminal soll in der Nähe gebaut werden. Dazu hat man nun nähere Informationen der Beteiligten eingefordert.
http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-10-28/u-s-raises-concerns-over-spacex-launch-site-near-gas-projects (http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-10-28/u-s-raises-concerns-over-spacex-launch-site-near-gas-projects)

Zitat
A U.S. agency is looking into the impact that a failed rocket launch at billionaire Elon Musk’s SpaceX site in Texas may have on a set of natural gas export terminals developers want to build nearby.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 30. Oktober 2016, 10:56:41
SpaceX hätte da noch nicht soviel Geld investiert wenn sie vom Land Texas und der Stadt keine Bereitschaft hätten dass sie den Startplatz bauen und betreiben dürfen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 11:20:45
Ah, der Bericht ist wieder Online. Danke für den Hinweis. Er erklärt vieles. Zwei Firmen konkurrieren um das gleiche Gelände. Der eine baut bereits nen Raketenstartplatz, der andere möchte (bald? schon dabei?) Erdgasterminals bauen.

Und jetzt fragt die Energie-Behörde quasi "Ähm. Leute, ist das gut, was ihr beide da macht? Wir haben gerade festgestellt, Raketen können explodieren und Gas kann brennen. Wir bitten innerhalb von 90 Tagen um Antwort".

Zitat
(..) proposing to (...) along the coast (...)
Das klingt, als würden an der Küste mehrere davon gebaut werden.

Meine Vermutung: SpaceX hat ein Sperrgebiet verhängen lassen und die Terminals sind außerhalb davon geplant. Denn das wäre das einzig logische Vorgehen. Das ist vermutlich mit der Bau-Behörte so abgeklärt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das Behörden nicht miteinander reden, selbst dann nicht, wenn sie im gleichen Gebäude sitzen.

Wenn das in den USA auch so ist, dann würde ich das ganze als "Ganz normalen Vorgang" bezeichnen. Hintergrund: Falls doch etwas passiert oder selbst wenn nur jemand am Ende sagt "Ohohohoh", dann muss die Behörte sofort reagieren können mit einer Pressemeldung "Kein Problem, haben wir alles berücksichtigt".

Wir haben habe vor Jahren auch schonmal so eine "Behörden-Frage" bekommen. Da ging es jedoch um die Verwendung Wassergefärdender Stoffe in einem Wasserschutzgebiet. Da wurde genau so viel Wind drum gemacht. Am Ende haben wir das Betriebshandbuch der verwendeten Maschine verwendet und klare Arbeitsanweisungen für die Mitarbeiter verhängt (Quasi: "Haltet Euch an das Handbuch!") und schon war die Behörde zufrieden. Die wollten sich auch nur Absichern und (vermutlich/hoffentlich) das ganze bei der Feuerwehr hinterlegen, daß die Wissen: Wenn es da brennt, das Wasser was raus läuft ist noch viel gefährlicher als sonst".

Man hat es bei BASF  gesehen. Da hat es gebrannt und niemand wusste (anfangs), was da jetzt genau brennt. Auch in Tianjin hat man es gesehen, da explodiert etwas (ganz groß) und keiner weiß (Dort sogar Tagelang) was es war/ist. Und davor möchte sich jede Behörde absichern. Daher bin ich wirklich der Meinung: Das ist ein Standardvorgang.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 30. Oktober 2016, 18:32:50
Hier noch eine Karte mit den geplanten Erdgasterminals. Die Karte stammt aus einen älteren Artikel vom Juni der "San Antonia Express-News". http://www.expressnews.com/news/local/article/Plans-to-build-liquified-natural-gas-facilities-8312099.php (http://www.expressnews.com/news/local/article/Plans-to-build-liquified-natural-gas-facilities-8312099.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054031.jpg)
Quelle: Port of Brownsville/ San Antonia Express-News

ANNOVA LNG wäre bei Starts lt. @tobi gepostetem Bild im Sperrgebiet:

In dem nächsten Bild sieht man die groben geplanten Abmaße und das bei einem Start gesperrte Landgebiet (schwarz schraffiert) und Seegebiet ( blau schraffiert). Ebenfalls sieht man, dass man von der mexikanischen Seite beim Start näher sein kann als von der amerikanischen Seite. Hier frage ich mich, ob die Grenze (wo die Drogen geschmuggelt werden), während eines Starts auch noch bewacht ist. Der nächste Punkt der Grenze beim Start ist 3km weg, bei der FH könnte es auch da schon recht laut werden, ich habe gerade keine Referenz, wie nah man z.B. beim Shuttle oder Saturn V sein durfte.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039933.png)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 19:24:47
Das Sperrgebiet umfasst genau das Gebiet zwischen Mexiko und dem Kanal. Es folgt peinlichst genau diesen zwei Grenzen:

- Nach Norden hin ist es eine Wassergrenze, der Kanal vom Meer zur Stadt.
- Nach Süden hin ist es die Landesgrenze und auch eine Wassergrenze.

Da frage ich mich: Wurde dieses Sperrgebiet so aus Abstandsgründen (Weil man sonst zu dicht dran ist) oder aus administrativen Gründen (Kann man einfach Überwachen, beschreiben und sperren) entstanden ist.

Auf jeden Fall zeigen die Grafiken einige Entfernungen:

-  "Launch Site" bis Mexiko --> 3,9 Kilometer
-  "Launch Site"  bis "Annova LNG" -->  9,5 Kilometer
-  "Launch Site" bis Ende am weitesten enterntetes Sperrgebiet --> 26,5 Kilometer


Ab jetzt meine Persönliche Meinung: Wenn man gegen die Flugrichtung 26,5 Kilometer sperrt damit man es einfacher hat das Sperrgebiet zu sperren bzw. gespitzt gesagt, damit der Sheriff nicht so weit fahren muss, aber zum Nachbarland reichen 3,9 Kilometer, dann ist eine Gasstation in 9,5 Kilometern Entfernung entgegen der Flugrichtung nicht so schlimm. Ich vermute, es reicht, wenn SpaceX das ganze mathematisch Beschreiben kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: SirFalcon am 30. Oktober 2016, 23:03:42
...dann ist eine Gasstation in 9,5 Kilometern Entfernung entgegen der Flugrichtung nicht so schlimm. ...

Naja... SpaceX will da ja nicht nur starten (da sollten die 9,5 km wohl reichen), sondern auch landen...


Gruß
Sir Falcon
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 30. Oktober 2016, 23:07:26
Ja aber beim landen ist nur noch wenig Treibstoff in den Tanks
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: SirFalcon am 30. Oktober 2016, 23:11:36
Dafür gibt es dort aber 'ne Menge Treibstoff...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 30. Oktober 2016, 23:13:03
und auch beim landen liegt das Terminal dann seitlich von der Landestelle. Das ist wesentlich besser als hinter oder (erst recht) vor der Landestelle. Denn beim Landen kommt man am ehesten zu kurz oder zu lang.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Terminus am 31. Oktober 2016, 06:30:07
...dann ist eine Gasstation in 9,5 Kilometern Entfernung entgegen der Flugrichtung nicht so schlimm. ...

Naja... SpaceX will da ja nicht nur starten (da sollten die 9,5 km wohl reichen), sondern auch landen...

Eben. Wir sind uns wohl einig, dass im Fall einer vielleicht gerade versagenden Rakete im Anflug jeder kleine Schluckauf eines Triebwerks mal schnell ein paar Kilometer ausmachen kann...  :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 31. Oktober 2016, 08:09:33
Wir sind uns wohl einig, dass im Fall einer vielleicht gerade versagenden Rakete im Anflug jeder kleine Schluckauf eines Triebwerks mal schnell ein paar Kilometer ausmachen kann...  :o

Nein, da sind wir uns nicht einig.

- Ein "Triebwerksausfall" direkt nach der Stufentrennung wird die Landung nur ein paar Kilometer in Richtung Meer verschieben können. Mit neuer Software ist das egal, dann wird einfach ein anderes Triebwerk genommen
- Ein "Triebwerksausfall" bei der reduzierung der Fallgeschwindigkeit könnte nur noch ein paar hundert Meter die Landestelle verschieben. Aber auch hier gilt: Es ist noch genug Zeit vorhanden. Die Software startet dann einfach ein anderes Triebwerk.
- Ein "Triebwerksausfall" beim Landeburn ist gefährlicher. Aber hier geht es dann nur noch um ein paar Meter Abweichung. Die Software müsste dann auf andere Triebwerke umschalten. Die benötigen aber 3 Sekunden zum hochfahren. Wird mit einem Triebwerk gelandet und das passiert gleich am Anfang vom Landeburn kann die Software umschalten auf 3 andere Triebwerke. Passiert es am Ende (was zum Glück eher unwahrscheinlich ist), gibt es keine Rettung mehr.
- Ein "Schluckauf" also eine kleine Leistungseinbuße, ist kein Problem, dafür wird die Leistung eh ständig angepasst.
- Ein "Ausfall der Hydraulik" wäre dann schon viel eher gefährlich. Aber auch hier gilt: Die Software wird die Landestelle erst so spät wie möglich vom Wasser auf das Landepad schwenken. Ist der Ausfall vorher, fällt die Rakete ins Meer. Ist er danach, gibt es keine Rettung mehr, aber dann ist das Ziel auf ein paar hundert Meter genau getroffen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Terminus am 31. Oktober 2016, 09:03:09
Wir sind uns wohl einig, dass im Fall einer vielleicht gerade versagenden Rakete im Anflug jeder kleine Schluckauf eines Triebwerks mal schnell ein paar Kilometer ausmachen kann...  :o

Nein, da sind wir uns nicht einig.

Ich habe bewusst von einer "gerade versagenden" Rakete geschrieben. Ich meinte damit einen Totalausfall - nicht den Fall, dass nur ein Triebwerk versagt, die Rakete ingesamt aber weiter funktioniert und reagieren kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Oktober 2016, 09:07:16
Das wichtigste ist das keine Leute zu schaden kommen und wenn es so wie es Hugo richtig beschrieben hat abläuft gibts halt ein paar hundert Kilo Kerosinfeuerwerk, ärgerlich aber ziemlich ungefährlich.
@terminus: dann gibt's ne schöne Wasserplanscherei
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 31. Oktober 2016, 09:45:53
Wir sind uns wohl einig, dass im Fall einer vielleicht gerade versagenden Rakete im Anflug jeder kleine Schluckauf eines Triebwerks mal schnell ein paar Kilometer ausmachen kann...  :o

Nein, da sind wir uns nicht einig.

- Ein "Triebwerksausfall" direkt nach der Stufentrennung wird die Landung nur ein paar Kilometer in Richtung Meer verschieben können. Mit neuer Software ist das egal, dann wird einfach ein anderes Triebwerk genommen
- Ein "Triebwerksausfall" bei der reduzierung der Fallgeschwindigkeit könnte nur noch ein paar hundert Meter die Landestelle verschieben. Aber auch hier gilt: Es ist noch genug Zeit vorhanden. Die Software startet dann einfach ein anderes Triebwerk.
- Ein "Triebwerksausfall" beim Landeburn ist gefährlicher. Aber hier geht es dann nur noch um ein paar Meter Abweichung. Die Software müsste dann auf andere Triebwerke umschalten. Die benötigen aber 3 Sekunden zum hochfahren. Wird mit einem Triebwerk gelandet und das passiert gleich am Anfang vom Landeburn kann die Software umschalten auf 3 andere Triebwerke. Passiert es am Ende (was zum Glück eher unwahrscheinlich ist), gibt es keine Rettung mehr.
- Ein "Schluckauf" also eine kleine Leistungseinbuße, ist kein Problem, dafür wird die Leistung eh ständig angepasst.
- Ein "Ausfall der Hydraulik" wäre dann schon viel eher gefährlich. Aber auch hier gilt: Die Software wird die Landestelle erst so spät wie möglich vom Wasser auf das Landepad schwenken. Ist der Ausfall vorher, fällt die Rakete ins Meer. Ist er danach, gibt es keine Rettung mehr, aber dann ist das Ziel auf ein paar hundert Meter genau getroffen.

In den Szenarien oben wird unterstellt daß ein Fehler auftritt, aber alle anderen Funktionen nach wie vor einwandfrei funktionieren. Das ist aber so nicht wirklich gesichert. Der Grund für ein Versagen kann auch weitere Funlktionen beeinträchtigen, sodaß immer mehr nicht funktioniert (siehe z.B. N-1 Fehlstarts, das Versagen eines von 30 Triebwerken führte zum Totalausfall.) Wenn man sowas wirkungsvoll abfangen will muss man jede Menge zusätzliche Systeme zur Redundanz wichtiger Funktionen einbauen, das wird schwer.

Der letzte Punkt, Anfliegen eines Zielpunktes auf dem Meer und schwenken auf den Landeplatz kurz vor Schluss, ist nicht so einfach, dazu werden dann seitliche Flugmanöver am Schluss nötig, die aber vor dem Aufsetzen wieder auf Null kompensiert werden müssen, Dazu braucht man mehr Treibstoff und ein sehr genaues Timing. Die bisherigen Landungen, auf der Barke und auf Land, waren alle "Steilschüsse", mit quasi senkrechtem Anflug aus großer Höhe und recht wenig seitwärtigen Korrekturen der Flugrichtung.

Im übrigen:  Man kann ja Gelände in den USA für Starts zeitweise sperren. Aber auch Bereiche in Mexiko zu sperren wird kompliziert. Da ist Mexiko ja zu keinerlei Kooperation verpflichtet, die könnten sich das zumindest teuer bezahlen lassen. Ich verstehe es so daß derzeit SpaceX keien Genehmigung für Starts von Brownsville hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Oktober 2016, 10:12:59
Nun derzeit könnten sie nur am 4 Juli starten, Feuerwerksraketen zumindest am Strand ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 31. Oktober 2016, 10:21:13
Nun derzeit könnten sie nur am 4 Juli starten, Feuerwerksraketen zumindest am Strand ;D
Das darf wohl jeder genehmigungsfrei in Texas. Das ist dann aber sehr weit von einer FH entfernt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: trallala am 31. Oktober 2016, 10:42:07
Der letzte Punkt, Anfliegen eines Zielpunktes auf dem Meer und schwenken auf den Landeplatz kurz vor Schluss, ist nicht so einfach, dazu werden dann seitliche Flugmanöver am Schluss nötig, die aber vor dem Aufsetzen wieder auf Null kompensiert werden müssen, Dazu braucht man mehr Treibstoff und ein sehr genaues Timing. Die bisherigen Landungen, auf der Barke und auf Land, waren alle "Steilschüsse", mit quasi senkrechtem Anflug aus großer Höhe und recht wenig seitwärtigen Korrekturen der Flugrichtung.

Genau so wird es nach meiner Erinnerung aber gemacht. Mann zielt kurz vor die Küste ins Meer und erst mit der letzten Triebwerkszündung verschiebt man den Landeplatz noch ein paar Meter bis zum Landepad am Strand.
Da gab es auch eine passende Grafik von SpaceX dazu, wo man das schön sieht. Irgendwo im Zusammenhang mit der ersten Landlandung.
Findet die noch wer?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 31. Oktober 2016, 20:58:45
Der letzte Punkt, Anfliegen eines Zielpunktes auf dem Meer und schwenken auf den Landeplatz kurz vor Schluss, ist nicht so einfach, dazu werden dann seitliche Flugmanöver am Schluss nötig, die aber vor dem Aufsetzen wieder auf Null kompensiert werden müssen, Dazu braucht man mehr Treibstoff und ein sehr genaues Timing. Die bisherigen Landungen, auf der Barke und auf Land, waren alle "Steilschüsse", mit quasi senkrechtem Anflug aus großer Höhe und recht wenig seitwärtigen Korrekturen der Flugrichtung.

Das stimmt natürlich. Jedoch kann man das auch mit den Flügeln und Mannövrierdüsen machen. Und egal was passiert, man wird kaum 9,5 Kilometer zu weit fliegen.

Hier sieht man das im Video sehr gut:
https://www.youtube.com/watch?v=SE9g24IlAEw (https://www.youtube.com/watch?v=SE9g24IlAEw)

T+7 Sekunden - Flugbahn wird gedreht
T+18 Sekunden - Flugbahn erreicht
T+20 Sekunden - Flugbahn wird für das Bremsmannöver geändert
T+24 Sekunden - Bremsmannöver erfolgreich. Derzeitiger Kurs: Treffen VOR dem Landepunkt. Bei einer Landlandung wäre das der Kurs ins Meer.
--- Jetzt muss die Rakete entscheiden: Bin ich heil? Vor 4 Sekunden war ich heil. Bin ich noch immer heil genug für die Landung?
T+24 Sekunden - Flugbahn wird geändert, damit man weiter fliegt und das Schiff trifft. Bei einer Landlandung wäre das der Schwenk auf das Landepad.
--- Jetzt würde ein Ausfall der Hydraulik zur einer Bruchlandung in Richtung Landepad führen (können).
T+30 Sekunden: Man fliegt noch immer einen diagonalen Winkel in Richtung Landezone.
T+32 Sekunden: Ab jetzt wird der Kurs mehr senkrecht
T+33 Sekunden: Die Triebwerke feuern wieder und nehmen die Beschleunigung in allen Achsen raus.
T+40 Sekunden: Landung

Fazit: Wenn die Rakete 16 Sekunden vor der Landung einen "Systemfehler" hat, wird sie noch ins Wasser fallen. Erst ab jetzt wird die Flugbahn auf die Landezone geändert. Mit den Flügen und den Steuerdüsen. Wenn sie danach Fehlfunktionen hat, würde es zu einem Crash auf Land führen (können).

Ein Hydraulisches FAIL-OVER-System geht aber auch. Es würde so funktionieren, daß es die Flügel so dreht, daß die Flugbahn sich verkürzt. Das geht Hydraulisch recht einfach. Also selbst nach der Entscheidung bei +24 oder später könnte die Flugbahn wieder in Richtung Meer geändert werden bei einem Totalausfall aller Systeme gleichzeitig. Das funktioniert so, daß man die notwendigen Magnetventile dauerhaft mit Strom angezogen hält. Fällt der Strom aus, öffnen sich die Notventile und schwenken die Flügel auf Maximalanschlag. Zusätzlich macht man die Ventile so, daß wenn ein einzelnes Ventil klemmt, daß die anderen immer eine Notfallstellung einnehmen können. In jedem Falle würde man alles geben, die Rakete ins Meer fallen zu lassen.

Aber sie könnte (fast) niemals 9,5 Kilometer zu weit fliegen. (Fast = Außer wenn z.B. das GPS von Hackern/Angreifern um 9,5 Kilometer verschoben wird). Natürlich ist immer alles möglich. Aber SpaceX wird alles geben um die Gefahren so klein wie möglich zu halten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Terminus am 31. Oktober 2016, 21:10:10
Sinnvoll wäre auch, in der zukünftigen "Abflugschneise" bzw. "Anflugschneise" der Raketen einfach keine Betriebe und Siedlungen zuzulassen.

Vielleicht wird man auch über einen fernzündbaren Selbstzerstörungsmechanismus nachdenken, auch wenn der bei einer landenden Rakete nicht so effektiv sein kann wie bei einer startenden Rakete, da die landende Rakete eh schon aus einer Höhe kommt, die eine startende Rakete gegebenenfalls erst gar nicht erreicht - mit entsprechendem Gefahrenpotenzial.

Andererseits glaube ich auch, dass heutige Computertechnik zuverlässiger funktioniert als in den 1950ern oder 1960ern, als man wohl berechtigte Sorgen hatte wegen Raketen, die außer Kontrolle geraten herumfliegen wie ein riesiger zischender Feuerwerkskörper. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Oktober 2016, 21:51:35
Die alten Raketen waren, oder konnten auch kaum so zuverlässig gebaut werden wie heute und die F9 wird mit dem Block 5 noch sicherer werden.

Eine Besiedlung vor oder direkt hinter der Rakete wir kaum jemand zulassen, zumindest nicht in der zivilisierten Welt wo Menschenleben eine Bedeutung haben, dazu zählen natürlich auch Hausboote vor dem Startplatz, was natürlich schade ist, wäre ne schöne Aussicht wenn die BFR über das Haus zum Mars abfliegt  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 31. Oktober 2016, 22:35:04
Die alten Raketen waren, oder konnten auch kaum so zuverlässig gebaut werden wie heute und die F9 wird mit dem Block 5 noch sicherer werden.
Merkt man ja beim Betanken.   ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 01. November 2016, 01:46:56
Es geht um Zuverlässigkeit beim Start und bei der Landung, das was du ansprichst hat was mit einem neuen Verfahren zu tun wo man offensichtlich etwas übersehen hat.
Damit ist bei neuen Verfahren zu rechnen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 01. November 2016, 01:52:02
N'abend,

Merkt man ja beim Betanken.   ;)

Hier möchte ich SpaceX mal in Schutz nehmen. Die Firma versucht, die Grenzen der Technik weiter hinauszuschieben, sei es bei der Landung/wahrscheinlichen Wiederverwendung der Erststufe, als auch bei der Verwendung stark unterkühlten Treibstoffe. Daß es da zu Pannen kommt, ist verständlich. Solange es bei ersteren die Primärmission und die Kunden nicht betrifft, ist das okay.

Was ich aber kritisieren würde, ist die Tatsache, daß bei der zweiten Technologie (bibber Treibstoffe) die Tests (und das sind sie noch) auf kommerziellen Missionen zum Einsatz kommt, ohne daß ausreichend Tests stattgefunden hätten.

Aber auch da ist SpaceX keine Ausnahme. Denke da an den zweiten Start/Fehlstart der Ariane-5, die zwar in den Orbit kam, aber leider in einen falschen, weil die Rakete in Drehung geriet. Daß das durch Prozesse innerhalb des Vulcain-Triebwerks passierte, läßt sich auch durch zu wenige/falsche Test erklären.

.... und die F9 wird mit dem Block 5 noch sicherer werden.

Momentan hoffen wir das. Aber solange wir nicht wissen, welche Änderungen dieser Block 5 genau umfaßt, und welche Auswirkungen sie auf die Mission haben/haben könnten, bleibt uns auch nichts anderes... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 01. November 2016, 08:33:08
Stimmt nicht so ganz, Block 5 soll mehr Schub haben also kommt man schneller vom PAD weg wenn man will und vor allem kann man den Ausfall eines Triebwerks leichter verkraften.
Die Beine und weitere Teile sollen besser gegen Hitze geschützt sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MR am 01. November 2016, 11:40:38
Aber auch da ist SpaceX keine Ausnahme. Denke da an den zweiten Start/Fehlstart der Ariane-5, die zwar in den Orbit kam, aber leider in einen falschen, weil die Rakete in Drehung geriet. Daß das durch Prozesse innerhalb des Vulcain-Triebwerks passierte, läßt sich auch durch zu wenige/falsche Test erklären.

Das Problem bei dem angesprochenen Ariane-Start lag tatsächlich am Triebwerk, das mehr Störkräfte erzeugte als erwartet. Das Lagekontrollsystem der Hauptstufe konnte das Störmoment nicht korrigieren, weil es dafür zu schwach war. Das Störmoment, welches das Triebwerk erzeugte, war aber viel zu gering, um es bei Tests am Boden zu messen. Auch beim ersten Start, der nach etwas über 30 Sekunden scheiterte, konnte es nicht festgestellt werden, da in dieser Flugphase die Feststoffbooster dominierten und die vergleichsweise geringen Störkräfte noch keine Auswirkungen hatten.

Dieser Fehlstart ist ein typisches Beispiel für Fehler, die man auch bei noch so vielen Tests am Boden nicht feststellen kann. Das gleiche die Probleme beim ersten Start mit dem Vulcan2-Triebwerk. Bodentests sind halt nicht alles.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 01. November 2016, 12:01:46
Aber auch da ist SpaceX keine Ausnahme. Denke da an den zweiten Start/Fehlstart der Ariane-5, die zwar in den Orbit kam, aber leider in einen falschen, weil die Rakete in Drehung geriet. Daß das durch Prozesse innerhalb des Vulcain-Triebwerks passierte, läßt sich auch durch zu wenige/falsche Test erklären.

Das Problem bei dem angesprochenen Ariane-Start lag tatsächlich am Triebwerk, das mehr Störkräfte erzeugte als erwartet. Das Lagekontrollsystem der Hauptstufe konnte das Störmoment nicht korrigieren, weil es dafür zu schwach war. Das Störmoment, welches das Triebwerk erzeugte, war aber viel zu gering, um es bei Tests am Boden zu messen. Auch beim ersten Start, der nach etwas über 30 Sekunden scheiterte, konnte es nicht festgestellt werden, da in dieser Flugphase die Feststoffbooster dominierten und die vergleichsweise geringen Störkräfte noch keine Auswirkungen hatten.

Dieser Fehlstart ist ein typisches Beispiel für Fehler, die man auch bei noch so vielen Tests am Boden nicht feststellen kann. Das gleiche die Probleme beim ersten Start mit dem Vulcan2-Triebwerk. Bodentests sind halt nicht alles.

Bei Launcher 502 trat die Rotation aus einem Strömungseffekt auf, der seit Jahren von HM7 bekannt war. Dort tritt er genauso auf, aber das Lagekontrollsystem kann das locker kompensieren. Man hat es aber nicht vorher im Test gemessen, weder für HM7, noch für Vulcain. Nach dem Fehlschlag wurde das Drehmoment der Strömung durch die Düse im Test gemessen. Damit wurden Gegenmaßnahmen eingeführt. Heute muss zum Drehmoment der Strömung ein Nachweiß geführt werden, z.B. bei Vinci.

Bei Vulcain 2 wurden weder beim Bodentest nicht die korrekten Umgebungsbedingungen in großer Höhe simuliert, noch der abnehmende Außendruck bei der Analyse berücksichtigt. Für die Tests wurde dann nach dem Fehlschlag eine zusätzliche Einrichtung zur Vakuumsimulation geschaffen.

Bodentests können quasi alles zeigen, vorausgesetzt, man investiert das nötige Geld. An der Stelle wird es oft schwierig. Nicht umsonst ist die Prüfstandstechnoologie ein eigenes Thema.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 01. November 2016, 12:20:02
N'abend,

Merkt man ja beim Betanken.   ;)

Hier möchte ich SpaceX mal in Schutz nehmen. Die Firma versucht, die Grenzen der Technik weiter hinauszuschieben, sei es bei der Landung/wahrscheinlichen Wiederverwendung der Erststufe, als auch bei der Verwendung stark unterkühlten Treibstoffe. Daß es da zu Pannen kommt, ist verständlich. Solange es bei ersteren die Primärmission und die Kunden nicht betrifft, ist das okay.

Gruß
roger50

Daß SpaceX versucht andere Wege zu gehen, neue Technologien auszuprobieren, usw. begrüße ich ja ausdrücklich. In diversen Fällen habe sie damit ja auch Erfolg.
Aber wenn mann die Helium Tanks im LOX-Tank unterbringt, und dann den LOX deutlich weiter runterkühlt als die bisherige Erfahrung vorliegt, dann sollte man das sehr gut testen. Und bei der Explosion ist ja lieder dier Kunde betrofffen gewesen, sein Satellit war futsch. Da kann man es ja wohl verstehen daß da Astronauten nicht drin sitzen wollen.

Und bei Ariane ist auch nicht alles perfekt gemacht worden, siehe andere posts.

Und das smiley sollte bedeuten daß ich mich mit meiner lockeren Bemerkung nicht in die Reihe der SpaceX basher o.ä. einreihen wollte, Ist leider falsch angekommen, lasse ich wohl besser.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: lngo am 01. November 2016, 17:33:48
Der letzte Punkt, Anfliegen eines Zielpunktes auf dem Meer und schwenken auf den Landeplatz kurz vor Schluss, ist nicht so einfach, dazu werden dann seitliche Flugmanöver am Schluss nötig, die aber vor dem Aufsetzen wieder auf Null kompensiert werden müssen, Dazu braucht man mehr Treibstoff und ein sehr genaues Timing. Die bisherigen Landungen, auf der Barke und auf Land, waren alle "Steilschüsse", mit quasi senkrechtem Anflug aus großer Höhe und recht wenig seitwärtigen Korrekturen der Flugrichtung.

Genau so wird es nach meiner Erinnerung aber gemacht. Mann zielt kurz vor die Küste ins Meer und erst mit der letzten Triebwerkszündung verschiebt man den Landeplatz noch ein paar Meter bis zum Landepad am Strand.
Da gab es auch eine passende Grafik von SpaceX dazu, wo man das schön sieht. Irgendwo im Zusammenhang mit der ersten Landlandung.
Findet die noch wer?

Besser als das Timelapse diese Fan Grafik, meines Wissens irgendwann mal so in einem Live Feed gezeigt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054029.png)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054030.png)
 (http://zlsa.github.io/infographics/)

Edit: die Grafiken selbst geben die Quelle an :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: proton01 am 01. November 2016, 18:39:04
Der letzte Punkt, Anfliegen eines Zielpunktes auf dem Meer und schwenken auf den Landeplatz kurz vor Schluss, ist nicht so einfach, dazu werden dann seitliche Flugmanöver am Schluss nötig, die aber vor dem Aufsetzen wieder auf Null kompensiert werden müssen, Dazu braucht man mehr Treibstoff und ein sehr genaues Timing. Die bisherigen Landungen, auf der Barke und auf Land, waren alle "Steilschüsse", mit quasi senkrechtem Anflug aus großer Höhe und recht wenig seitwärtigen Korrekturen der Flugrichtung.

Genau so wird es nach meiner Erinnerung aber gemacht. Mann zielt kurz vor die Küste ins Meer und erst mit der letzten Triebwerkszündung verschiebt man den Landeplatz noch ein paar Meter bis zum Landepad am Strand.
Da gab es auch eine passende Grafik von SpaceX dazu, wo man das schön sieht. Irgendwo im Zusammenhang mit der ersten Landlandung.
Findet die noch wer?

Besser als das Timelapse diese Fan Grafik, meines Wissens irgendwann mal so in einem Live Feed gezeigt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054029.png)
 (http://zlsa.github.io/infographics/)

Edit: die Grafiken selbst geben die Quelle an :)
Vielen Dank, das schätze ich so an dem Forum, daß findige user Infos finden, die ich so nicht gefunden hätte.
Es wird mit den Triebwerken der Endanflug auf die Landestelle gesteuert. Rein ballistisch geht das nicht, da die Horizontalgeschwindigkeit auf Null reduziert werden muss. Das findet mit dem letzten Landeburn statt. Es ist nun philosophisch, ob man das so sieht daß aus Sicherheitsgründen eigentlich neben die Landestelle gezielt wird und zum Schluss bewusst umdirigiert wird, oder ob dieser letzte Landeburn alle Ungenauigkeiten des Anflugs ausgleicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 10. November 2016, 18:28:29
Luftaufnahmen vom aktuellen Baufortschritt...

https://www.youtube.com/watch?v=oQI3URzHdeM&feature=share (https://www.youtube.com/watch?v=oQI3URzHdeM&feature=share)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MR am 10. November 2016, 18:52:58
Wenn das aktuelle Aufnahmen sind, dann wird es noch Jahre dauern, ehe wir den ersten Start von dort sehen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 10. November 2016, 19:27:07
Die vor- und Erdarbeiten sind immer das, was bei Bauarbeiten am längsten dauert.

aber klar, die Zeit bis zum ersten start ist eher in Jahren als in Wochen zu zählen.

ps: der Drohnenflug war wohl eher nicht legal?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 10. November 2016, 21:24:10
Das Video ist schon wieder 2 Monate alt.
Das mit den Erdarbeiten war das was definitiv am längsten dauert, der Untergrund war vorher nicht passend dafür.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 10. November 2016, 21:44:31
Ich fand das Video auch erschreckend. Das sieht ja fast nach nichts aus. Aber aus der Erfahrung heraus, kann ich das gleiche sagen. Erdarbeiten sind sehr, sehr langsam. Und man sieht dabei absolut keinen Fortschritt, eher einen Rückschritt. Gerade wenn noch Pfeiler gesetzt werden müssen. Leitungen, Rohre, und auch Straßen, das dauert alles ewig.

Wenn es dann mit Betonieren oder Teeren los geht, geht es auf einmal sehr schnell.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 11. November 2016, 07:29:35
Noch dazu ist das was man in dort verbuddelt hat nachher nicht mehr zu sehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 04. Dezember 2016, 12:07:10
Scheint wohl so das die Antennen aufgebaut werden siehe hier:
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/804858683322695680 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/804858683322695680)
und besser hier:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1615615#msg1615615 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1615615#msg1615615)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 15. Dezember 2016, 18:13:51
Endlich geht's auch über dem Boden voran, die ersten Hallenteile stehen:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1619439#msg1619439 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1619439#msg1619439)
Besunders schön das letzte Bild mit der Schüssel zur Bahnverfolgung hinter den Metallständern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 29. Dezember 2016, 12:36:55
Diese Hallenteile gehören laut NSF aber zum 1,2 Millionen US$ teuren "Stargate Technology Center" und haben somit mit dem Startkomplex erst einmal nur wenig zu tun.
Zitat
The $1.2 million STARGATE facility is underway along Highway 4 near Boca Chica Beach. Funded by a U.S. Economic Development Administration grant, the STARGATE Technology Park will allow research and collaboration on a variety of projects and will serve as a base for radio frequency laboratories, classrooms, business incubator offices and warehouse space near the SpaceX Commercial Launch Facility.

Entsprechende Aufnahmen unter:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1623206#msg1623206 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1623206#msg1623206)
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1623216#msg1623216 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.msg1623216#msg1623216)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: blackman am 30. Dezember 2016, 09:37:32
Ein kurzes Nachrichtenvideo über die Anwohner nahe der Startanlage. Sind auch paar gute Bilder von der neu aufgestellten Antenne dabei. In dem Video spricht man noch von einem Start in 2018. https://twitter.com/nasaspaceflight/status/814540891377565696 (https://twitter.com/nasaspaceflight/status/814540891377565696)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 30. Dezember 2016, 10:31:19
In dem Video spricht man noch von einem Start in 2018.

Ist das nicht auch weiterhin (trotz der Verzögerungen aufgrund der umfangreicheren Erdarbeiten) noch offizieller Stand der Dinge/Planung? Steht denn an anderer Stelle bereits etwas von 2019?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: blackman am 30. Dezember 2016, 11:25:40
Richtig aber ich bin trotz dem ganzen SpaceX-Optimismus skeptisch, ob 2018 wirklich schon ein Start erfolgt. Ich meine die haben knapp 3 Jahre für LC -39A gebraucht. Und da waren keine Erdarbeiten dabei. Insofern freut es mich solange wie möglich 2018 zu lesen, da somit eine grobe Verschiebung unwahrscheinlicher wird.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 30. Dezember 2016, 11:49:36
Richtig aber ich bin trotz dem ganzen SpaceX-Optimismus skeptisch, ob 2018 wirklich schon ein Start erfolgt. Ich meine die haben knapp 3 Jahre für LC -39A gebraucht. Und da waren keine Erdarbeiten dabei. Insofern freut es mich solange wie möglich 2018 zu lesen, da somit eine grobe Verschiebung unwahrscheinlicher wird.

LC -39A war eher Problematisch weil man es umbauen musste.
Brownsville ist ja jetzt auch schon einige Zeit in Arbeit, die Erdarbeiten verzögern das ganze doch.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: stillesWasser am 30. Dezember 2016, 11:59:06
Ich denke, ein weiterer Grund, warum es in Brownsville nicht wirklich voran geht, ist, dass man das Pad aktuell nicht wirklich braucht, sobald beide Pads am Cape verwendet werden können. Ein drittes GTO Pad ist dann eher perspektivisch (im Sinne von in 3-4 Jahren sollte die Startrate so sein, wie angestrebt). Zumal ja in den nächsten Jahren auch einige polare Starts anstehen wenn ich das richtig mitbekommen habe, die Last also besser zwischen Cape/Vandenberg aufgeteilt werden kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 30. Dezember 2016, 15:28:18
Wenn sie wirklich mit dem Satelliteninternet anfangen, wird es selbst mit Brownsville zu wenig Startplätze haben.
Allerdings wirken beide RUD's natürlich bremsend auf die Hochlaufphase aus.
Vermutlich hat man manche Arbeiten nach hinten geschoben, weil eines ist klar, ein nicht genutzter Startplatz kostet jeden Monat Geld.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MR am 31. Dezember 2016, 09:58:27
Ich frage mich sowieso, warum sie zwei Startplätze am Cape brauchen, wenn sie Brownsville fertig haben. Vandenberg ist klar, aber wozu brauchen sie LC -39A? Bemannte Flüge mit Dragon 2 hätte man auch von LC -40 abwickeln können. Bei der Falcon Heavy bin ich mir sicher, das wir nicht viele Flüge sehen werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 31. Dezember 2016, 10:12:44
Weil anscheinend bisher noch nicht viel mehr als wöchentliche Kadenz auf einer Anlage möglich ist?

Und man schon Mal für die nächsten 5-15 Jahre plant und in dieser Frist eine dritte Anlage für normale Starts praktisch sein kann?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Schneefüchsin am 31. Dezember 2016, 11:27:37
Die beiden Startplätze am Cape haben auch andere Vorteile:
Redundanz, wie gerade. Pad 40 ist noch eine Weile in Reperatur, dafür wollen sie ab Januar endlich Pad 39A nutzen.
Pad 40 ist für die Falcon Heavy nicht stark genug und hätte für entsprechende Umbauten außer Betrieb genommen werden müssen, anstatt die Startliste abzuarbeiten. (ist trotzdem passiert)
Umbauten wären auch für die Dragonflüge nötig, wie sehr sich das auf die Nutzung ausgewirkt hätte, weiß ich nicht.
Verlassen auf Brownsville für die Falcon Heavy würde zwangsweise noch mehr verzögern (falls wir nicht so schon noch länger verzögern).
Vom Cape sind mehr verschiedene direckt anzufliegende Orbits erlaubt als von Brownsville, weshalb man dort auch die Falcon Heavy starten können sollte.
Brownsville dürfen sie nur begrenzt nutzen. Ich glaube, die erlaubte Kadenz liegt bei 12 Pro Jahr.

Falcon Heavy auszuklammern sollten wir nicht einfach machen. Sie planen anscheinend damit und als sie das Pad 39A sich angemietet haben war die Verzögerung auch noch nicht so gravierend.

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: lngo am 19. März 2017, 19:52:43
Ich war am Wochenende in Brownsville, leider ohne Bilder. Noch nicht viel zu sehen, die zukünftige Rampe hat bereits einen beeindruckend massiven Zaun zur Straße hin bekommen. Wirklich interessant war wie groß die Bahnverfolgungsschüsseln sind.

Ich werde im Herbst/Winter voraussichtlich wieder da sein, hoffentlich sieht man dann mehr
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 19. März 2017, 20:44:57
Schon mal vor Ort und dann keine Fotos !??  :o Durftest du keine machen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 31. Mai 2017, 14:41:33
Aktuell werden wohl Straßenarbeiten getan. Ein Nachrichtenvideo gibt es hier...

http://www.krgv.com/story/35550679/3m-road-project-underway-to-facilitate-spacex#.WS60FWyueq0.facebook (http://www.krgv.com/story/35550679/3m-road-project-underway-to-facilitate-spacex#.WS60FWyueq0.facebook)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Youronas am 13. September 2017, 12:35:52
Der bisher immer genannte Termin Ende 2018 für Starts aus Texas scheint nun offiziell hinfällig zu ein. Laut einer Aussage von Shotwell ist mit einer Fertigstellung des Startkomplexes frühestens in zwei Jahren zu rechnen, man hat es mit den beiden verfügbaren Pads in Florida aber anscheinend auch nicht eilig.

Zitat
Gwynne Shotwell of @SpaceX: Our Texas site still doing landscaping, could be avail in ~ 2 yrs; no rush given our capacity at two Fla pads.
Quelle: https://twitter.com/pbdes/status/907629383476801537 (https://twitter.com/pbdes/status/907629383476801537)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: GalacticTraveler am 13. September 2017, 14:21:34
Brownsville scheint so etwas wie die Falcon Heavy unter den Startplätzen zu sein  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. September 2017, 14:51:56
Solange man mit den 2+1 Startplätzen auskommt ist der Druck natürlich nicht als zu groß, nur bedeutet das nicht das dies der Grund dafür ist?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 04. Oktober 2017, 19:41:35
Fertigstellung des Startkomplexes eher so ab 2020... Bis dahin soll nach den neuen Veröffentlichung im Rahmen der IAC2017 die F9 fast schon außer dienst gestellt werden und die BFR langsam anfangen zu fliegen.


Ich kann mir vorstellen dass Brownsville schon etwas länger auf einen Startplatz für die BFR ausgerichtet wird und dafür scheint es genau im Plan zu sein.  :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 29. November 2017, 10:50:30
Es geht kaum voran beim Bau des neuen Startkomplexes. Immerhin hat man in diesem Jahr schon zwei Antennen aufgestellt, die aber noch nicht betriebsbereit sind... SpaceX musste nun auch schon Fördergelder zurückzahlen, weil die vereinbarten Arbeitsplätze bisher nicht geschaffen worden sind. Bis Ende letzten Jahres sollten wohl bspw. 60 Vollzeitstellen geschaffen werden, es waren aber dann gerade einmal 10 Vollzeitstellen.
Zitat
But so far, the only liftoffs from the shifting dunes are being achieved by seagulls and pelicans... Aside from the two tracking antennas brought in this year — which aren’t yet operational — the most notable structure was a large platform of compacted soil, set off by fencing and a “SpaceX Launch Site” sign. Across the highway, the metal framework of what appeared to be a storage building was being erected around some heavy equipment.
http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286 (http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 29. November 2017, 11:31:13
Dies kann man auch auf den neuesten Sentinel-Satellitenbilder feststellen:
https://eos.com/landviewer/ (https://eos.com/landviewer/)

Außer dem Stargate-Gebäude, den zwei alten NASA-Antennen und den Unterstand für den großen Kran ist keine Bewegung auf dem zukünftigen Startplatz erkennen.

Dies kann aber auch an geänderten Plänen liegen. Es kann sein, dass man in Brownsville nicht mehr eine Falcon 9/Heavy-Startrampe errichtet, sondern nur eine Testanlage für BFR. Der riesige Kran spricht aktuell dafür.
Die Kurzlebigkeit sieht man auch am Spaceport America in New Mexico: Dort hatte SpaceX ein Start- und Landepad errichtet um den Grasshopper 2 auch in größerer Höhe zu testen. Geflogen ist er von dort nie - sondern ist direkt in den Missionen selbst getestet worden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 29. November 2017, 16:55:36
Ehrlich gesagt erwarte ich das sogar fast das sie dort keine F9 mehr starten, allerdings müssten sie das erst mit den Behörden dort klären. Wenn die BFR die F9 ablösen soll wäre es irgendwie nicht sinnvoll noch weitere Startplätze für diese zu bauen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 29. November 2017, 19:26:34
Sehe ich auch so, noch dazu bekommen sie mit Brownsville ein paar m/s geschenkt. Eine Methanquelle ist auch nicht weit.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 29. November 2017, 19:49:07
Was auch für diese Theorie sprechen würde, ist die Aussage von Shotwell, dass man für eine Zeit lang beide Raketen (F9/FH und BFR) nebeneinander betreiben wöllte. Wenn man also Vandenberg und die beiden Pads am Cape für F9 und FH nutzt braucht man ein anderes Pad für BFR. Brownsville würde sich ja anbieten. Allerdings müsste man da sicher nochmal einiges neu Konstruieren. BFR ist ja doch ein wenig größer, somit sollte doch auch die Startanlage größer werden müssen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 30. November 2017, 14:33:00
da hast du sicher recht, darüber das mit beiden Systemen, also F9/FH und BFR, zwei verschiedene Startanlagen im gleichen Zeitabschnitt benötigt werden, habe ich noch nicht nachgedacht.
Vermutlich denkt man sich das es keinen Sinn macht für die paar Jahre in Brownsville einen F9 Startplatz zu bauen.
Falls sie die Startkadenz bis auf eine Woche runter bekommen, gehen am cap immerhin 100 Starts pro Jahr, das reicht vielleicht bis 2021/22.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 30. November 2017, 17:01:34
Ehrlich gesagt erwarte ich das sogar fast das sie dort keine F9 mehr starten, allerdings müssten sie das erst mit den Behörden dort klären. Wenn die BFR die F9 ablösen soll wäre es irgendwie nicht sinnvoll noch weitere Startplätze für diese zu bauen.

Mmh, was startet denn dann Ende 2018? Oder gehört diese Aussage in die Kategorie "Fake News" ? (Hervorhebung von mir)
Zitat
“SpaceX has continued to make progress on building the first-ever commercial spaceport in South Texas while also overcoming a number of challenges in the last few years,” Gleeson said. “We continue to target late 2018 but we’re reviewing our progress in South Texas and SpaceX will turn the launch complex online as soon as it’s ready.”
http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286 (http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Pham am 30. November 2017, 17:04:40
Sehe ich auch so, noch dazu bekommen sie mit Brownsville ein paar m/s geschenkt. Eine Methanquelle ist auch nicht weit.
Kuhweide?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 30. November 2017, 17:14:28
Erdgasfelder  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 30. November 2017, 19:37:37
Terminal...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: jhofmeister am 01. Dezember 2017, 09:55:36
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 01. Dezember 2017, 10:24:07
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?

Wenn man nach einer bestimmten Zeit mit irgendwas fertig wird, bedeutet das doch nicht, daß man an der "Baustelle" die ganze Zeit intensiv gearbeitet hat. Daß man es nicht schneller kann. Und es ist auch sicher, daß man nicht den alten Zustand einfach wieder hergestellt hat, sondern die Einrichtungen den letzten Erkenntnissen und Plänen angepaßt hat. Das erfordert Planung, unerwarteten Planungsbedarf in diesem Fall.  Und jeder setzt doch die eigenen Ressourcen dort ein, wo es gerade am sinnvollsten ist. Es handelt sich um kein Rennen für externe Zuschauer, wo man mit der Stoppuhr irgendwas nachmessen kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 01. Dezember 2017, 11:05:34
Ich sehe nicht das in Brownsville irgendwas vor 2020 betriebsbereit sein wird,
einen Startplatz für die F9 wird es dort nicht geben, SpaceX tut besser daran dort für die BFR+S zu Planen und Bauen, anstatt für nur wenige Jahre F9 Betrieb viel Geld zum Fenster raus zu werfen.
Damit man keinen Engpass bekommt, ist es sicher besser die Prozesse am Cap zu verbessern.
Hier würde vermutlich ein drittes und viertes Startgestell schon helfen oder mehr Einrichtungen in den Hallen um Engstellen zu beseitigen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: lngo am 01. Dezember 2017, 17:30:27
Ich war neulich ganz in der Naehe auf South Padre Island. Ein Bekannter, der oft dort wg. Pipelineprojekte ist, meinte dass sich da eine Weile schon gar nichts mehr getan hat und viele Geruechte gestreut werden.
Ich hoffe naechstes Jahr passiert mal was, dann schau ich nochmal vorbei. Vielleicht gibt's dann auch endlich mal Bilder, mir wurde ein kleiner Rundflug versprochen :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 11. Dezember 2017, 14:05:16
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?

... Und es ist auch sicher, daß man nicht den alten Zustand einfach wieder hergestellt hat, sondern die Einrichtungen den letzten Erkenntnissen und Plänen angepaßt hat. Das erfordert Planung, unerwarteten Planungsbedarf in diesem Fall. ... 

Was anhand des Links unten als bestätigt gelten kann, in einer noch wesentlich erweiterten Form, als ich ursprünglich angenommen habe. Es ist verständlich, daß man bei einer veränderten Betriebsweise andere Lösungen braucht und auch oft neue Wege beschreiten muß. Das kostet einfach Zeit, mit "Reparatur" hat das nichts zu tun.

http://www.spaceflightinsider.com/organizations/space-exploration-technologies/muratore-safety-efficiency-went-hand-in-hand-rebuild-slc-40/ (http://www.spaceflightinsider.com/organizations/space-exploration-technologies/muratore-safety-efficiency-went-hand-in-hand-rebuild-slc-40/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 11. Januar 2018, 20:46:42
Mit Brownsville soll es jetzt doch vorran gehen. Glaube ich aber erst wenn ich es sehe.  ;)

"Some news from Shotwell: Brownsville launch site ready for vehicle tests in late 2018, early 2019. Move to launch site after that."

https://twitter.com/SciGuySpace/status/951536175587758081 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/951536175587758081)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 11. Januar 2018, 21:00:00
Mit Brownsville soll es jetzt doch vorran gehen. Glaube ich aber erst wenn ich es sehe.  ;)

Da bin ich bei dir. Von Brownsville hat schon ewig nichts mehr gehört und jetzt diese Ankündigung kann mich noch nicht so überzeugen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 11. Januar 2018, 21:03:31
Ich frage mich was man damit machen will, auch jucks und dollerei setzt man doch nicht sinnlos Kohl in den Sand???
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 11. Januar 2018, 21:19:59
Zitat
Brownsville launch site ready for vehicle tests in late 2018, early 2019. Move to launch site after that.

Aber ist nicht Shotwells Aussage, genau was wir erwartet haben? Sie spricht nicht von Starts - sondern von Tests. Damit ist sicher BFR - Tests gemeint. Eine Falcon wird von dort wohl nicht mehr fliegen.

Was für Infrastruktur für die Tests benötigt werden ist halt noch offen. Für die Grasshopper 1 und 2 Flüge hat man auch keine große Infrastruktur benötigt. Und die Tests wären der Beginn in Richtung Entwicklung des fertigen BFR-Systems mit Startanlage für Flüge zum Mond, Mars und Beyond :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 11. Januar 2018, 22:58:38
Eben.

Und wenn man erst einmal die Bodenarbeiten fertig ist machen viele Bauprojekte erst einmal einen Sprung - bevor der Kleinkram wieder länger dauert.

Klar, wird es wieder nicht so schnell gehen wie sie gerne würden.
Aber warum sollte es Ewigkeiten dauern?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 12. Januar 2018, 06:41:46
Nun, erste BFR oder BFS Tests wären natürlich der Hammer,
wobei mich interesieren würde woher sie das Methan bekommen und ob das wirklich Methan ist oder irgendwie Teilrafiniertes NG ist?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 13. Januar 2018, 18:47:53
In diesem Artikel wird auch eher in Richtung BFR/BFS spekuliert...

https://www.teslarati.com/spacex-mars-rocket-test-texas-late-2018/ (https://www.teslarati.com/spacex-mars-rocket-test-texas-late-2018/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. Januar 2018, 19:27:01
Vielleicht sehen wir eins der beiden Teile der ITS viel schneller als man denkt, es ist ja nicht so das SpaceX erst noch alles neu entwickeln muss.
Ich bezweifle das dort jemals was anderes wie die BFR/BFS abheben wird, außer es gibt irgendwann noch einen Nachfolger.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 13. Januar 2018, 19:58:41
Vielleicht sehen wir eins der beiden Teile der ITS viel schneller als man denkt, es ist ja nicht so das SpaceX erst noch alles neu entwickeln muss.

Ich tippe auf ein "Fluggerüst" in Grashopper Art. Vielleicht erstmal noch mit einigen Merlins statt Raptor, aber mit einem Landegestell und Abmessungen, welche dem endgültigen Zustand schon nahekommen. Damit kann man dan Flug-, Lande- und Transportübungen machen, und später vielleicht auf Raptor umrüsten. Für die Entwickler ist es angenehm und hilfreich, wenn sie Ideen / Konzepte zeitnah überprüfen und abhaken können. Der erste Entwurf einer ganz neuen Sache ist ja selten ideal. Und uns vergeht die Zeit auch viel schneller, wenn wir ab und zu Videos mit flüchtenden Aligatoren zu sehen bekommen ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 13. Januar 2018, 20:23:57
Zumal erst das BFS gebaut werden soll. Und das ist in der neuen Version gar nicht soo riesig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: lngo am 13. Januar 2018, 21:49:46
Ich fahr zu Spring Break runter und schau vermutlich vorbei. Zumindest wenn es mehr zu sehen gibt.

PS: falls wer da runter fährt: es ist eigentlich eine automatisch übers Nummernschild abgerechnete Mautstraße, aber ich hab noch nie eine Rechnung bekommen. Kein Panik also ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 13. Januar 2018, 22:38:34
Ich tippe auf ein "Fluggerüst" in Grashopper Art. Vielleicht erstmal noch mit einigen Merlins statt Raptor, aber mit einem Landegestell und Abmessungen, welche dem endgültigen Zustand schon nahekommen. Damit kann man dan Flug-, Lande- und Transportübungen machen, und später vielleicht auf Raptor umrüsten. Für die Entwickler ist es angenehm und hilfreich, wenn sie Ideen / Konzepte zeitnah überprüfen und abhaken können. Der erste Entwurf einer ganz neuen Sache ist ja selten ideal. Und uns vergeht die Zeit auch viel schneller, wenn wir ab und zu Videos mit flüchtenden Aligatoren zu sehen bekommen ;)

Ich glaube kaum, dass da irgendwas mit Merlins und späterer Umrüstung auf Raptor gemacht werden würde. Das wäre ein Komplett anderes System mit anderem Treibstoff.

Ich könnte mir Vorstellen, dass man dort verschiedene Mockups Testen würde.
Bisher sah es ja so aus als wenn BFS auf dem Booster vertikal integriert werden würde, muss aber nicht dabei bleiben. Vielleicht gibts auch einen gigantischen Transporter Erector, der das komplette Stack aufstellen kann.

Mann könnte/müsste ja auch die präzise Boosterlandung auf dem Launchmount testen. Das könnte man ja mit einem extra experimentellen Booster machen, welcher vielleicht 3 Raptor Triebwerke hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 00:46:38
Das wäre ein Komplett anderes System mit anderem Treibstoff.

Was bleibt den groß übrig, wenn man die Triebwerke mit der ganzen Aufhängung wechseln würde - im Prinzip nur ein Tank. Ich hätte eher Bedenken, daß sich die F9 Steuerung zu stark von der endgültigen unterscheiden würde und die Erkenntnisse deswegen nur eingeschränkt übertragbar wären. Aber im Prinzip könnte man in ein 1:1 Fluggerüst auch einen kompletten gebrauchten F9 Booster reinhängen, um das Handling zu testen.

Vielleicht gibts auch einen gigantischen Transporter Erector, der das komplette Stack aufstellen kann.

Ich tippe eher auf ein Fahrgestell, etwa in der Art des OctaGrabber. Damit könnte man die Stufe an den Landebeinen anheben und festklemmen, die Bodenauflage damit verbreitern und den Schwerpunkt dieser "Transportkombi" deutlich absenken. Und natürlich verfahren.

Das Umlegen hat einen unschönen Nachteil, daß das eine zusätzliche  "atypische" Belastungsart für den Grundkörper mit sich bringt. die Notwendigkeit seitliche Auflagepunkte vorzusehen, und innen die auftretenden Kräfte entsprechend weiterzuleiten bzw. zu verteilen. Das bringt ein höheres Gewicht und höhere Komplexität. (Ist wohl auch unangenehm bei der FH - den Booster-Verbindungen)

Mann könnte/müsste ja auch die präzise Boosterlandung auf dem Launchmount testen.

Ich glaube nicht, daß das überhaupt erforderlich ist. Soll die Stufe etwa auch in der Wartungshalle "präzisionslanden"? Wenn man aber den oben beschriebenen "Senkrechttransporter" hat, oder einen anderen, warum soll man den nicht auch nutzen, um z.B. von einer etwas großzügigeren Landestelle das Teil über den Pad-Graben zu fahren? Dort könnte ja ein ungenaues Aufsetzen schnell katastrophale Folgen haben. Ein absolut unnötiges Zusatzrisiko, meine ich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Terminus am 14. Januar 2018, 09:10:46
Das Umlegen hat einen unschönen Nachteil, daß das eine zusätzliche  "atypische" Belastungsart für den Grundkörper mit sich bringt. die Notwendigkeit seitliche Auflagepunkte vorzusehen, und innen die auftretenden Kräfte entsprechend weiterzuleiten bzw. zu verteilen. Das bringt ein höheres Gewicht und höhere Komplexität.

Das mit dem höheren Gewicht ist durch die Wiederverwendbarkeit ja nicht mehr ganz so wichtig wie früher. Es bedeutet "nur noch", dass man mehr Treibstoff bzw. mehr Starts braucht, um ein größeres Nutzlastkontingent in den Orbit zu bringen. Aber wenigstens bleibt die Anzahl der benötigten Raketen davon tendenziell unberührt. Also kann man sich bei der Rakete mehr Luxus erlauben als früher, ist nicht mehr zu diesem extremem Leichtbau gezwungen.

Was bleibt noch an Nachteilen der horizontalen Integration?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 14. Januar 2018, 11:40:56
Was bleibt den groß übrig, wenn man die Triebwerke mit der ganzen Aufhängung wechseln würde - im Prinzip nur ein Tank. Ich hätte eher Bedenken, daß sich die F9 Steuerung zu stark von der endgültigen unterscheiden würde und die Erkenntnisse deswegen nur eingeschränkt übertragbar wären.

Es ist mehr als das. Die Raptor Triebwerke brauchen beispielsweise keine Heiliumbedrückung/extra Heliumtaks, weil sie durch selbst erhitztes Gas bedrückt werden. Da gibt es sicher noch einen Haufen Unterschiede. Einfach mal so einen komplett anderen Triebwerkstyp drann schrauben halte ich für nicht umsetzbar. Aber gut, das sehen wir eh erst wenn es soweit ist.  ;)

Die Vorteile der Horizontalen Integration sind doch überwiegend. Allein schon, wenn vorm Start noch ein Problem auftritt, und man nochmal ans Triebwerk von BFS müsste. Dann müsste man nochmal das komplette Schiff herunter heben, am Kran sicher nichts was mal schnell gemacht werden kann. In Einer Halle, liegend auf einer Vorrichtung aber sicher iel besser umsetzbar. Ich bin gespannt wie sie das lösen.

Die große Struktur aus dem Oben verlinkten Artikel erinnerte mich jedenfalls an einen TE.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 14. Januar 2018, 12:06:03
Für die Erststufe, den Booster ist Landung in der Startgrube vorgesehen. Das macht nur Sinn, wenn sie die Oberstufe vertikal draufsetzen. Den Kran dafür haben sie ja schon gekauft. Er liegt in Brownsville bereit, jedenfalls der Kopf.

Zunächst fliegt aber nur die Oberstufe alleine. Testflüge von Hüpfern bis orbital oder nahezu orbital für Tests des Wiedereintritts. Die wird dann sicher direkt mit dem Kran auf den Flammengraben gesetzt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 12:41:53
Die Vorteile der Horizontalen Integration sind doch überwiegend. Allein schon, wenn vorm Start noch ein Problem auftritt, und man nochmal ans Triebwerk von BFS müsste. Dann müsste man nochmal das komplette Schiff herunter heben...

Das Thema Triebwerkswechsel ist sicher das am häufigsten vorkommende und daher wichtigste.  Ich habe mir dazu schon früher Gedanken gemacht:

Ich gehe davon aus, daß dazu entsprechende Vorrichtungen gebaut werden müssen: also eine Art Hubwagen, mit dem man das Triebwerk aus einer Servicehalterung oder einem Teststand heben, es von A nach B fahren, es an den Einbauort heben und ausrichten kann. Vermutlich auch befestigen. Alles natürlich mit "Navigation" und optischer Kontrolle schlecht einsehbarer Stellen.  (Ich halte einen Kranbetrieb, bei dem das Teil in der Luft baumelt, heute schon und erst recht in zehn oder zwanzig Jahren für nicht zeitgemäß und praktikabel.)

Wenn man davon ausgeht, daß es also einen "Montage(halb)roboter" geben wird, funktioniert der vertikale Ein- und Ausbau auch oder sogar besser als in der horizontalen Lage. Alle Triebwerke (gleicher Art) können  von unten gesehen identisch aussehen und eine identische oder nur leicht variierende  Anschlusslage haben. Die Arbeitslage "über Kopf" ist nur für uns Menschen sehr unangenehm, weil uns alles entgegenkommt und der Nacken nicht mitmacht. Für eine Maschine ist das egal oder sogar besser, weil nichts "runter ins nichts" fallen kann - alles ruht zu jedem Zeitpunkt stabil in den entsprechenden Halterungen - der Schwerkraft sei dank. ;-) Und es ist weitgehend egal, ob das Triebwerk am Rand oder in der Mitte liegt: von unten sehen alle gleich aus.

So gesehen muß die Stufe nie in die Horizontale gebracht werden und ein Triebwerk kann fast überall gewechselt werden. Alles andere sind Module, die weit einfacher integriert / gewechselt werden können, und bei denen es egal ist, in welcher Lage sich die Stufe gerade befindet und ob Schwerkraft vohanden ist oder nicht.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 12:52:30
Für die Erststufe, den Booster ist Landung in der Startgrube vorgesehen.

Das klingt ja ziemlich ungefährlich, in einer Grube kann nicht viel passieren. Die Landung muß aber am Rand einer Grube erfolgen. Wenn ein "Beinchen" daneben aufsetzt...

Wissen kann man natürlich nichts, und ich habe mich auch schon geirrt, aber das mit der Präzisionslandung glaube ich erst, wenn ich es sehe.  ;)    (Und wenn man wie oben berschrieben eine Verfahreinrichtung sowieso braucht, schon um in die Montagehalle zu kommen, warum dann überhaupt das Risiko?)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 13:04:33
Die Vorteile der Horizontalen Integration sind doch überwiegend.

Noch eine kleine Bemerkung dazu: Vor und Nachteile muß man ja immer im Zusammenhang sehen. Muß man (oder will) die Stufen auf Straßen transportieren, ist die Möglichkeit das Teil hinzulegen absolut zwingend. Dann ist auch die entsprechende Stabilität und eine passende Aufrichtvorrichtung einfach Voraussetzung.   

Wenn aber der Straßentransport wegen der Größe sowieso nicht in Frage kommt, und man hat ein ganz neues System vor sich, muß man das ganz neu bewerten. Und kommt vielleicht zu einem anderen Ergebnis
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 14. Januar 2018, 13:26:22
Wissen kann man natürlich nichts, und ich habe mich auch schon geirrt, aber das mit der Präzisionslandung glaube ich erst, wenn ich es sehe.  ;)    (Und wenn man wie oben berschrieben eine Verfahreinrichtung sowieso braucht, schon um in die Montagehalle zu kommen, warum dann überhaupt das Risiko?)

Elon Musk meint das mit der schnellen und vollständigen Wiederverwendung absolut ernst. Der Booster soll nicht nur einmal am Tag fliegen können. Landung direkt auf der Startgrube ist dafür zwingend. Man sehe sich die Landegenauigkeit von Falcon an. Dazu eine ganze Anzahl Gründe, warum BFR wesentlich genauer ist. Die nötige Genauigkeit hat Elon Musk mit 2m angegeben.

Ein paar frühe Testflüge mit Beinen will ich nicht ausschließen. Aber Betrieb wird es nur mit Direktlandung geben. Da sie aber mit der Oberstufe BFS anfangen, werden sie beim Erstflug des Boosters schon so viel Erfahrungen mit Raptor und Landung haben, daß sie auch gleich damit anfangen können.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 13:58:54
Die nötige Genauigkeit hat Elon Musk mit 2m angegeben.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Wie groß ist denn ungefähr der Kreis, der die äußeren Düsenränder umschreibt, innerhalb dessen ein "Loch im Tisch" sein muß.  Und wie groß ist der Kreis, der die innere Kontur der Füße umschreibt - innerhalb dessen kein Loch sein darf. (Entschuldigung, ich kann es nicht besser umschreiben, vielleicht ist das so verständlich) 

Ich habe es jetzt nicht anhand der verfügbaren Bildchen ausgemessen, aber bei einem Gesamtdurchmesser von 9 m scheint mir da ein Versatz um 2 m schon sehr reichlich!  Sowohl die äußeren Düsenränder als auch die Füße sind doch zwingend sehr weit außen.

Vielleicht übersehe ich etwas, und vielleicht bekommt der Tisch irgendwelche verschiebbaren Klappen. Unter normalen Umständen glaube ich aber nicht, daß man da mit 2 m Landegenauigket hinkommt. Und ein "Verschiebegerät" braucht man doch sowieso.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 14. Januar 2018, 14:14:31
1. Welche Beine? Die BFR soll doch eben keine Beine haben

2. Es könnte durchaus auch Mechaniken geben die die Rakete a la Trichter in die Mitte in die Aufhängung rutschen lassen. Da sind 2m Toleranz schon machbar.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Prodatron am 14. Januar 2018, 14:23:22
Beine hat nur das BFS, und das landet nicht auf dem Launch Mount, sondern einfach auf dem Boden (wie jetzt die Falcon 9).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 14:25:15
Elon Musk meint das mit der schnellen und vollständigen Wiederverwendung absolut ernst.

Mich erinnert das stark an etliche Situationen, die sich zwischen  der "kaufmännischen Leitung" (KL) und der "Technik" (T) üblicherweise folgendermaßen abspielen.  ;)

KL: Wir machen da gerade so eine Präsentation zu dem neuen XYZ Projekt - da wäre es doch ziemlich beeindruckend, wenn wir das gleich universell für alle Einsatzfälle anbieten könnten..

T: Ja, aber das wird nicht einfach, das kann ich wirklich nicht versprechen, daß wir das hinbekommen, und die Kosten...

KL: Bist du den sicher, daß das nicht geht? Wir brauchen da wirklich etwas, was die Leute umhauen wird.

T: Sicher bin ich natürlich nicht, sicher ist das erst, wenn wir dann dran sind. Und auch dann ist es eine Frage des vertretbaren Risikos.

KL: Na siehst du, ich schreibe das jetzt so rein,  und dann sieht man weiter. Vielleicht klappt es ja doch ;-)

T: <Zähneknirschen>

 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Prodatron am 14. Januar 2018, 14:30:27
Die punktgenaue Landung ist nicht nur Verkaufs-Blabla, da wird gezielt dran entwickelt, weil es zur schnellen und günstigen Wiederverwendung beiträgt. Siehe hier seine Ausführung ab 6:38 :
https://youtu.be/tdUX3ypDVwI?t=6m38s (https://youtu.be/tdUX3ypDVwI?t=6m38s)
(ok, eigentlich spricht er das nur kurz bei 8:20 an)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 14:30:50
Beine hat nur das BFS, und das landet nicht auf dem Launch Mount, sondern einfach auf dem Boden (wie jetzt die Falcon 9).

1. Welche Beine? Die BFR soll doch eben keine Beine haben

Wie nennt ihr also das, worauf sich BFR abstützt, wenn die Triebwerke abgeschaltet sind. Das nenne ich "Beine", auch wenn sie anders aussehen, als die F9 Beine. Auf den Düsen wird der Booster ja wohl nicht stehen. 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Prodatron am 14. Januar 2018, 14:38:08
Wie nennt ihr also das, worauf sich BFR abstützt, wenn die Triebwerke abgeschaltet sind.
Mane hatte das letztens "Laschen" genannt, die Teil des Octawebs sind:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15666.msg411918#msg411918 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15666.msg411918#msg411918)
Jede normale Rakete steht ja auf einem Launch Pad ohne extra Beine.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 14. Januar 2018, 15:04:29
1. Welche Beine? Die BFR soll doch eben keine Beine haben

Wie nennt ihr also das, worauf sich BFR abstützt, wenn die Triebwerke abgeschaltet sind. Das nenne ich "Beine", auch wenn sie anders aussehen, als die F9 Beine. Auf den Düsen wird der Booster ja wohl nicht stehen.

Ich nehme an, die Frage ging an mich, weil ich Beine erwähnt hatte.

BFR soll keine Beine haben. Sie landet im Trichter der Startgrube und wird dort festgehalten. Ich könnte mir aber schon vorstellen, daß BFR für die ersten Tests doch die gleichen Beine bekommt wie BFS. Aber wie gesagt werden sie wohl von Anfang an die gewünschte Genauigkeit erzielen. Sie sind ja jetzt selbst auf See immer besser als 10m. BFR hat unten beim Triebwerksblock kräftige Lagekontroll-Triebwerke, die das untere Teil noch im letzten Moment waagerecht verschieben können. Die hat F9 nicht und ist trotzdem sehr genau. Dazu die größere Masse und sie kriegen die 2m zuverlässig hin.

Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)

Bis sie es machen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 15:05:13
Jede normale Rakete steht ja auf einem Launch Pad ohne extra Beine.

Von mir aus kann man das auch Laschen nennen, auch wenn das mehr die Funktion beschreibt, wenn die Stufe festgehalten wird und die Triebwerke laufen. Sonst steht aber die Stufe darauf, und deswegen habe ich es Beine genannt. 

Das ändert aber nichts daran, daß zwischen der "Lasche" und dem äußeren Rand der nächstliegenden Düse keine 2m Zwischenraum sind.

2. Es könnte durchaus auch Mechaniken geben die die Rakete a la Trichter in die Mitte in die Aufhängung rutschen lassen. Da sind 2m Toleranz schon machbar.

Das halte ich nicht für realisierbar. Das untere Ende der Stufe beim Landen per "Trichter" ruckartig um zwei Meter zu versetzen verursacht starke mechanische Belastungen und bringt die Stufe in eine Schräglage. So wird man sie auch unten nicht fixieren können.

Im übrigen werden auch Flugzeuge vor dem Start vom Gate weggezogen, ohne daß es deren schnelle "Wiederverwendung" behindert. Hier werden meiner Meinung nach durchaus auslegbare Begriffe (Punktlandung, "auf dem Launch Mount") zu eng ausgelegt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 15:32:35
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)

Bis sie es machen.

Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 14. Januar 2018, 15:54:01
Das halte ich nicht für realisierbar. Das untere Ende der Stufe beim Landen per "Trichter" ruckartig um zwei Meter zu versetzen verursacht starke mechanische Belastungen und bringt die Stufe in eine Schräglage. So wird man sie auch unten nicht fixieren können.

Die BFR hat starke Steuerdüsen die soweit ich weiß mit erheblich mehr Schub wie die der F9 Cold Gas Thrusters ausgestattet sind. Ich schätze die Steuerung mit diesen kann man erheblich genauer gestalten und größere Korrekturen sind auch ohne weiteres möglich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 14. Januar 2018, 16:45:29
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)

Bis sie es machen.

Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)

Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt. Ich leg mich mal fest, die Landung im Starttrichter ist die bestmögliche Lösung. Besonders, wenn man eine Plattform im Meer benutzt. Ich habe auch keinen Zweifel, daß es lösbar ist. Wenn man sieht, wie präzise Falcon landet, ist keine sehr große Verbesserung nötig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 14. Januar 2018, 16:47:16
Die BFR hat starke Steuerdüsen die soweit ich weiß mit erheblich mehr Schub wie die der F9 Cold Gas Thrusters ausgestattet sind. Ich schätze die Steuerung mit diesen kann man erheblich genauer gestalten und größere Korrekturen sind auch ohne weiteres möglich.

Das, aber vor Allem sind solche Düsen bei BFR auch unten angeordnet. Oben wie bei Falcon können sie keine schnelle Änderung unten bewirken.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 14. Januar 2018, 17:14:44
Ich könnte mir als Alternative noch etwas vorstellen, was ähnlich wie der IDA funktioniert und einen gewissen Versatz ausgleichen kann.

Nochmal zur Visualisierug was ich meine.

https://www.youtube.com/watch?v=OHqFfux9KFI (https://www.youtube.com/watch?v=OHqFfux9KFI)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 14. Januar 2018, 17:54:49
Vor nicht einmal drei Jahren hätte ich gesagt das funktioniert nie, aber nachdem SpaceX selbst mich überrascht hat, wie gut sie es schaffen bei allen Bedingungen die Booster zu landen, glaube ich das sie es schaffen werden.

Das wird hohe Wellen schlagen, nachdem dies das erste mal geklappt hat.
Etwas was hier auch noch bedeutend ist, dass man diese Präzisionslandungen braucht, um die vier BFS Raumschiffe ganz dicht beisammen zu haben, da sind schon 500m Abstand vermutlich weit. Jeder Meter mehr bedeutet mehr EVA-Zeit was nicht nur die Ausrüstung und die Gesundheit belastet, sondern Arbeitszeit frisst und dass wird ist ein hohes Gut sein, weil es viel zu tun geben wird die Station auszubauen, Langeweile wird eher unbekannt sein, Burn Out vermutlich schon.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 14. Januar 2018, 23:34:55
Nochmal zur Visualisierug was ich meine.

Bei dem Dockingport ist aber ganz entscheidend, daß es zwei Phasen gibt, mit einer Pause dazwischen. (Wie beim russischen Teil auch.) Die Pause wird benötigt, damit die Teile eine gemeinsame Achse finden. Dazu müssen Massen bewegt werden, und die sind ja nicht gerade gering. Und diese Pause gibt es bei einer Falcon Landung nicht. (Ob das bei BFR geht ist mir jetzt nicht bekannt. Von Klakow habe ich aber in den letzten Jahren gelernt, daß die Landung schnell erfolgen muß, weil sonst der Wind Gelegenheit bekommt anzugreifen.)

Ich kann mir höchstens Folgendes vorstellen: BFR sorgt dafür, daß er absolut (naja) senkrecht ankommt, mit diesem Seitenversatz von sagen wir mal max. 2m. Und am Landeplatz steht ein "Start- und Landegerät", welches in der Lage ist schnell seitlich zu verfahren. Was es dann auch tut. Ohne Trichter, aber mit einer Rastvorrichtung für die "Laschen". Einige Meter von der "Grube" entfernt.  Und dann fährt das ganze wieder langsam über die "Grube".

Dieses Verfahren könnte funktionieren, unbedingt sinnvoll ist es aber aus meiner Sicht nicht. Der Booster kann m.M.n. auf den "Laschen" und einem ebenen tragfähigen Untergrund stehen. Z.B. auf einer abgefederten glatten Stahlplatte. Und dieses "Startgerät" kann jederzeit drunterfahren, ihn aufnehmen und hinfahren wohin er hin soll. Technisch überhaupt kein Problem. Warum sollte man sich dann ohne Not diesen Stress aufbürden?

Und noch einmal - ein wie auch immer gearteter "Transporter" wird ohnehin gebraucht. Man muß auch mal ein Triebwerk wechseln. Oder in die Halle zur Inspektion. Einbauten ändern. Ein riesiger TE wäre denkbar, ich habe aber oben schon versucht zu begründen, warum ich eine "Vertikalwartung" für geeigneter halte. Eine bewegliche universelle Lande- Start- und Transportvorrichtung ist einfach viel flexibler.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 15. Januar 2018, 00:15:07
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)
Bis sie es machen.
Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)
Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt.

Genau! An dem Punkt sind wir ja gerade: die "geplante" Landung in die Halteklammern direkt über der Startgrube wird durch eine Landung ein Stückchen weiter weg ersetzt, die weniger harte Anforderungen stellt, damit sicherer ist, und sonst keine Nachteile hat  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 15. Januar 2018, 00:33:03
Außer dass es länger dauert.. und genau das ist ja das Argument von Klakow.

Wobei ich auch der Meinung bin dass man diese vlt 60 min auch noch haben sollte. Zumal man auch mehr als eine BFR haben wird und die Eine schon mal startbereit machen kann während die andere gerade landet und einer kurzen Nachkontrolle zugeführt wird.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 15. Januar 2018, 08:24:51
Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt.

Genau! An dem Punkt sind wir ja gerade: die "geplante" Landung in die Halteklammern direkt über der Startgrube wird durch eine Landung ein Stückchen weiter weg ersetzt, die weniger harte Anforderungen stellt, damit sicherer ist, und sonst keine Nachteile hat  ;)

Ich kann nicht ausschließen, daß sie gezwungen sein könnten, die Idee aufzugeben, falls sie die Landegenauigkeit nicht hinkriegen. Ich bin aber sehr zuversichtlich, sie kriegen das hin und dann ist es die beste Lösung, weil auch die kostengünstigste. Bei Startkosten unter 10 Millionen $ (Kosten, sie werden sicher mehr dafür nehmen) müssen sie an jede einzelne Kostenstelle ran und sie optimieren. Weil BFR im Gegensatz zur F9 fähig ist  zum Schwebeflug, können sie sich langsam rantasten. Im Regelbetrieb später nicht mehr, denn jede Sekunde mehr bei der Landung kostet Effizienz.

Wir sind aber inzwischen weit vom Weltraumbahnhof Brownsville entfernt. Bei Bedarf besser einen anderen, BFR bezogenen Thread suchen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: D.H. am 15. Januar 2018, 09:04:24
Bevor ich hier den Faden verliere, wo wird eigentlich direkt genannt, dass in Brownsville F9/FH nicht mehr gemacht wird und gleich BFR usw.?
So weit ich mich erinnern kann, war doch die Idee, dass man von Brownsville Raketen starten kann, bei der die Erststufe dann in Cape Canaveral landet und man sich die Seeplattform sparen kann.

Woher kommen also die Infos BFR?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 15. Januar 2018, 10:03:11
Woher kommen also die Infos BFR?

Das ergibt sich meiner Meinung nach aus der Tatsache, daß BFR/BFS am Boden eine andere Infrastruktur braucht als die F9 Reihe. Und ich vermute, daß E.M. gerne auch eine von der NASA und AirForce unabhängige(re) Basis hätte. Ob es zu dem Thema etwas von SpaceX gibt, ist mir nicht bekannt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 15. Januar 2018, 10:49:46
@D.H.: Das sind meines Wisssens nach keine offziellen Infos, sondern Andeutungen zur BFR von SpaceX selbst, die beispielsweise von Shotwell im Oktober letzten Jahres gemacht wurden: http://us.blastingnews.com/news/2017/10/spacexs-gwynne-shotwell-reveals-more-details-about-the-bfr-002085099.html (http://us.blastingnews.com/news/2017/10/spacexs-gwynne-shotwell-reveals-more-details-about-the-bfr-002085099.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 15. Januar 2018, 16:20:42
Bronsville ist ein klein wenig dichter am Äquator und damit braucht ma etwas weniger dV um in einen günstigen Orbit zu gelangen, selbst wenn das nur ne Tonne mehr Nutzlast ist hilft das mit.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 17. Januar 2018, 00:38:44
Woher kommen also die Infos BFR?

... eine andere Infrastruktur ... unabhängige(re) Basis hätte.

- und - auch wenn es technisch möglich wäre eine F9/BFR Kombi-Infrastruktur in Florida einzurichten - würde sowohl der Umbau als auch der Testbetrieb den normalen F9 Betrieb (SpaceX- Einnahmequelle) nachhaltig stören. Und bei einem Unfall sogar längerfristig unterbinden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 25. Januar 2018, 19:55:20
Interessanter Artikel bei NSF. Demnach wird der Startplatz doch für F9 und FH gebaut werden. Sie sprechen aktuell außerdem auch mit der NASA um evtl. eine Fabrik für BFR am Cape zu errichten. Die wäre dann wahrscheinlich genau neben der von BO.  ;D

https://www.nasaspaceflight.com/2018/01/kennedy-cape-brownsville-launch-pads-schedules/ (https://www.nasaspaceflight.com/2018/01/kennedy-cape-brownsville-launch-pads-schedules/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 01. Februar 2018, 18:52:29
SpaceX möchte wohl expandieren in Texas:
https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7uii9u/spacex_funding_request_may_indicate_broader_scope/ (https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7uii9u/spacex_funding_request_may_indicate_broader_scope/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Wilga35 am 01. Februar 2018, 19:45:12
Wie expandieren? In der Fläche, beim Personal, oder wobei?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: lngo am 03. Februar 2018, 01:19:01
Zitat von: https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7uii9u/spacex_funding_request_may_indicate_broader_scope/
“About a year ago, SpaceX came to me with their concept of a new, larger, expanded plan for Boca Chica Beach,” Oliveira said. “The concept went well beyond conducting launches, and would require new commitments for construction, investment and jobs to support the new operations.”

Zitat von: https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7uii9u/spacex_funding_request_may_indicate_broader_scope/
"Ungefaehr vor einem Jahr kam SpaceX mit einem Konzept fuer einen neuen, groesser ausgefuehrten Plan fuer Boca Chica zu mir", sagte Oliveira. "Das Konzept geht ueber die Durchfuehrung von Starts hinaus, und wuerde weitergehende Zusagen fuer Konstruktion, Investition und Jobs bedeuten, um diese neuen Operationen zu unterstuetzen.

Vereinfacht: Boca Chica: Starts, aber auch testen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Youronas am 07. Februar 2018, 16:42:33
Auf der Pressekonferenz nach dem gestrigen Falcon Heavy Start hat Elon nun auch ganz konkret von der Möglichkeit von Tests des BFS in Brownsville gesprochen. Wenn alles gut läuft könnte es nach Elon-Zeit schon nächstes Jahr so weit sein. Ich gehen dementsprechend davon aus, dass wir demnächst gesteigerte Bauaktivitäten beobachten können.

Zitat
Musk: If we get lucky we will do short hopper flights of the spaceship part of BFR next year.
Quelle: https://twitter.com/nextspaceflight/status/961032747497197568 (https://twitter.com/nextspaceflight/status/961032747497197568)

Zitat
Musk: initial BFR short hop tests may take place at Brownsville launch site.
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/961033175588884481 (https://twitter.com/jeff_foust/status/961033175588884481)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. Februar 2018, 15:01:37
Es tut sich was in Boca Chica.

Zumindest ein bisschen.  :)

Es gibt aktualisierte Google Bilder vom Dezember 2017.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061528.png)

Verlinkt von retiringonmars bei Reddit.
https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7yg0kz/spacex_boca_chica_launch_site_includes_new_maps/?st=jdu9sy79&sh=b363abb5 (https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7yg0kz/spacex_boca_chica_launch_site_includes_new_maps/?st=jdu9sy79&sh=b363abb5)

Dieses aufschütten von Kies wird gemacht um das Fundament zu stabilisieren.
Es drückt sozusagen das Wasser aus den darunter liegenden Schichten raus.
Ich habe so was selber schon mal in Kanada gesehen.
Das weiße scheint ein Parkplatz zu werden.

Diese Methode beansprucht etwas mehr Zeit als einfach Pfähle in den Sand zu rammen ist aber auch billiger.
Am Kape hat man das auch schon gemacht.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061529.png)
Ein paar Gebäude stehen mehr und "Humus" wurde abgetragen.

Ich denke die haben den Fokus auf anderen Baustellen.
Marcus

PS: Ich gehe gleich mal mit Google Earth spazieren.

Edit:
Das ist der weitere Plan soweit, fragt mich bitte nicht was diese Planungen im Wasser zu suchen haben.  ::) (Aufschüttung?)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061527.jpg)
https://imgur.com/a/jgjw8 (https://imgur.com/a/jgjw8)


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 19. Februar 2018, 15:47:30
Edit:
Das ist der weitere Plan soweit, fragt mich bitte nicht was diese Planungen im Wasser zu suchen haben.  ::) (Aufschüttung?)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061527.jpg)
https://imgur.com/a/jgjw8 (https://imgur.com/a/jgjw8)

Boca Chica wurde vor Jahrzehnten von einem Hurricane "umgestaltet". Ich glaube das sind die ursprünglichen Bebauungspläne.

Edit: In der Sattelitenansicht auf Google Maps sieht man den Verlauf alter Straßen die teilweise unter Wasser liegen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. Februar 2018, 16:06:36
Das würde Sinn machen, Gwynne muss mal gesagt haben auf einer Pressekonferenz das sie das Launchpad ähnlich hoch bauen werden wie das große am Cape.
Nicht das sie mal absaufen!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sandwich am 19. Februar 2018, 18:54:57
Antennen haben sie schon mal da...  :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 20. Februar 2018, 00:19:10
Wegen der Infrastruktur, haben Shotwell oder EM nicht mal gesagt, dass man die BFR am Launchpad bauen muss, weil Ueberlandtransporte der Komponenten entweder schlicht unmoeglich, oder zumindest extrem teuer sind?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 20. Februar 2018, 10:12:32
Wegen der Infrastruktur, haben Shotwell oder EM nicht mal gesagt, dass man die BFR am Launchpad bauen muss, weil Ueberlandtransporte der Komponenten entweder schlicht unmoeglich, oder zumindest extrem teuer sind?

Über Land Transport ist so gut wie unmöglich. Schiffstransport aber schon. Sie wollen auf jeden Fall die ersten BFB (booster) und BFS in der unmittelbaren Nähe zu ihrer Hawthorne Zentrale bauen. Wegen Transport aber in der Nähe eines Hafens. Nähe von Entwicklung und Produktion war immer ihr großer Vorteil bei Geschwindigkeit und Flexibilität, also auch bei den Kosten. Später soll die Produktion in die Nähe eines Startplatzes verlegt werden. Bis sie bei tausenden Wiederverwendungen mehrere Produktonsstandorte brauchen,  wird wohl noch eine Weile dauern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kani85 am 28. März 2018, 17:11:00
Aktueller Baufortschrit Stargate


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062641.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 28. März 2018, 19:01:49
Welcher Baufortschritt? Das "STARGATE Technology Center" gehört doch der "University of Texas Rio Grande Valley" (UTRGV).  OK, da gibt es wohl eine Partnerschaft mit SpaceX...
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/official-stargate-doesn-t-need-building-permits/article_b187199e-ecf3-11e6-8ffb-bf728240b3a0.html (http://www.brownsvilleherald.com/news/local/official-stargate-doesn-t-need-building-permits/article_b187199e-ecf3-11e6-8ffb-bf728240b3a0.html)
http://www.utrgv.edu/umc/news/building-our-future/stargate/index.htm (http://www.utrgv.edu/umc/news/building-our-future/stargate/index.htm)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 28. März 2018, 19:05:01
Wollte ich auch gerade schreiben.

Rückwärtssuche des Bildes lieferte auch keine Ergebnisse.
Kannst du uns bitte deine Quelle nennen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 29. März 2018, 06:57:16
Die Aufnahme kommt übrigens von NSF: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=43968.msg1800323#msg1800323 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=43968.msg1800323#msg1800323)

Das kann man in diesem Fall eigentlich recht einfach erkennen, indem man sich den Post von Kani85 genauer anschaut (ich meine über "Zitat") und im Folgenden bei NSF im Stargate-relevanten Thread nachguckt.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 23. April 2018, 22:35:27
Ja, von großen Baufortschritt ist noch nix zu sehen. Sentinel hat am 17. April folgendes Bild geliefert (EOS Landviewer):
https://eos.com/landviewer/?s=Sentinel2&id=S2B_tile_20180417_14RPP_0&b=Red,Green,Blue&lat=25.99266&lng=-97.16603&z=16&ir=878,3023,913,2586,1086,2367&method=minmax&extent=current (https://eos.com/landviewer/?s=Sentinel2&id=S2B_tile_20180417_14RPP_0&b=Red,Green,Blue&lat=25.99266&lng=-97.16603&z=16&ir=878,3023,913,2586,1086,2367&method=minmax&extent=current) ("Back to Map" klicken - oder anmelden)

Man sieht oben rechts, dass schon befestigte Gelände (braunes Rechteck) auf dem eigentlich mal ein Falcon 9/Heavy Pad entstehen sollte. Aber es wird wohl doch eher ein BFR-Pad werden.
Links mittig sieht man die kleine Siedlung und den Tesla-Solarpark (gespiegeltes graues "L" darunter die überbelichteten Batterien- und Trafohäuser).

Der etwas bläulig schimmernde Kleks ganz unten links ist das "Stargate".
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. Juni 2018, 02:20:39
Ich musste zwei mal hinsehen.  :o
Zitat
Dern, the new garage roll-up door doesn't show up very well.
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1010669473571983360 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1010669473571983360)

Die Aufnahmen sind von https://www.planet.com/stories/boca-chica-texas-_c_INlHiR (https://www.planet.com/stories/boca-chica-texas-_c_INlHiR)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 21. Juli 2018, 10:18:56
Letzte Woche ist ein 95.000 Gallonen (360.000 Liter) fassender Tank für flüssigen Sauerstoff auf dem Gelände angekommen, der im Laufe des Jahres installiert werden soll.

https://www.youtube.com/watch?v=Ff__LV2oC5A (https://www.youtube.com/watch?v=Ff__LV2oC5A)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 21. Juli 2018, 19:52:22
das reicht für mal für die ersten Hopser für mehr aber noch lange nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Uwelino am 20. September 2018, 18:22:41
Es scheint sich etwas zu tun auf dem neuen Weltraumbahnhof von SpaceX.

https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1042804483187728384 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1042804483187728384)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 21. September 2018, 09:25:58
Es scheint sich etwas zu tun auf dem neuen Weltraumbahnhof von SpaceX.

https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1042804483187728384 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1042804483187728384)

Ja, die Bauarbeiter haben sich getroffen.  ;D

Aber im Ernst. So wie ich das verstehe, vermutet man wohl, dass jetzt Bauarbeiten beginnen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 19. Oktober 2018, 21:06:01
Aber im Ernst. So wie ich das verstehe, vermutet man wohl, dass jetzt Bauarbeiten beginnen.

… zunächst wohl erst mal Abrißarbeiten. Wie Foristen, die nahe des Komplexes leben, auf NSF berichten, wird der aufgeschüttete Sandhügel wieder abgetragen. Schwere Regenfälle und Winde von Hurricans in den letzten Monaten haben ihm schwer zugesetzt.

Hier eine kurze optische Bestätigung:

https://www.youtube.com/watch?v=O6oxvLIw3fE (https://www.youtube.com/watch?v=O6oxvLIw3fE)

Pläne, Boca Chica für Starts von F-9 und FH zu nutzen, sind scheinbar vom Tisch. Stattdessen wird BC wohl ausschließlich für Tests/Flüge von BFR vorbereitet werden. Und für den Brocken war/ist dieser "pile of dirt" wohl eh zu klein.

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 20. Oktober 2018, 09:16:12
Der Erdhaufen hatte die Funktion, den darunter liegenden Boden zu komprimieren und überschüssiges Wasser rauszudrücken. Das hat eine Weile gedauert, jetzt kann er weg, er hat seine Funktion erfüllt. Ich gehe davon aus, daß jetzt an der Stelle ein Hangar gebaut wird. Groß genug, um entweder eine BFS oder eine BFR aufzunehmen. Ideal wäre sicher beides. Der Bau wird wohl sofort anfangen, sonst könnte ja wieder Wasser eindringen.

Die Erde kann benutzt werden, um Erdhügel für Tanklager und mindestens eine Betonfläche für BFS Starts anzulegen. Die sollten erhöht sein, damit sie bei Taifun über Wasser liegen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Romsdalen am 22. November 2018, 16:02:46
In Brownsville entsteht gerade ein großes Zelt. Die Vermutungen gehen dahin, dass dort die Komponenten bzw. das komplette BFR gelagert werden soll.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up065635.jpg)

Quelle: NASA Spaceflight via Teslarati.com
https://www.teslarati.com/spacex-license-application-bfr-spaceship-hop-test-campaign/ (https://www.teslarati.com/spacex-license-application-bfr-spaceship-hop-test-campaign/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lennart am 22. November 2018, 20:08:44
Irgendwie hat es SpaceX derzeit so mit den zelten. Fliegt so ein Zelt nicht weg durch die druckwelle eines BFR start?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tnt am 23. November 2018, 09:43:16
Das sind halt Amis - da muss nicht alles aus Stein gebaut werden. Dafür ist es billiger - fliegt aber auch bei nem Hurricane gerne mal weg ;-)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. November 2018, 09:55:12
Das sind halt Amis - da muss nicht alles aus Stein gebaut werden. Dafür ist es billiger - fliegt aber auch bei nem Hurricane gerne mal weg ;-)

Die sind Hurricane fest.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 23. November 2018, 11:06:46
Fliegt so ein Zelt nicht weg durch die druckwelle eines BFR start?

Zelt 10m neben einer startenden BFR  -->  Problem
Zelt 3km neben einer startenden BFR  -->  kein Problem

 ;)


Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Captain-S am 23. November 2018, 11:26:04
Dafür ist es billiger - fliegt aber auch bei nem Hurricane gerne mal weg ;-)
Unwahrscheinlich, diese "Zelte" wurden für das Militär entwickelt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 23. November 2018, 15:27:07
Ich hoffe das ist nicht das einzigste Zelt Modul. Sieht mir bis jetzt ziemlich klein aus wenn man sich mal die Lampen als Maßstab nimmt
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: RonB am 23. November 2018, 16:38:41
Ich nehme mal den Lkw als Maßstab und dann dürfte die Spitze bei etwa 15 m liegen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 23. November 2018, 19:11:44
Ich meinte die Länge.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 24. November 2018, 03:00:11
Ich meinte die Länge.

Boca Chica Einwohner Nomadd sagt, sie verlängern noch das Beton-Fundament.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 24. November 2018, 03:40:51
Das sind halt Amis - da muss nicht alles aus Stein gebaut werden. Dafür ist es billiger - fliegt aber auch bei nem Hurricane gerne mal weg ;-)

Also mir ist kein Bericht bekannt, nachdem ein solches Zelt-Gebäude mal bei einem Hurrican weggeflogen ist.
Ich glaube, das verwechselst Du:
Stein-Gebäude wurden hingegen schon Tausende bei Stürmen zerstört.
Stein-Gebäude sind meistens quadratisch oder rechteckig mit aufgesetzten Dach.
Da hat der Wind viel Angriffsfläche - und wenn das Dach erstmal weg ist, hat er leichtes Spiel.

Bei der halbrunden Form dieser Zelt-Gebäude kann der Wind schlecht zupacken.
Das Wort "Zelt" ist für diese neuartigen Gebäude auch ungeeignet.
Diese modularen Gebäude sind recht stabil.
Sie sind billig, schnell aufzubauen und können nach Bedarf erweitert werden.
Sie haben bereits bei Tesla sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Ein solches Gebäude hat den großen Erfolg des Tesla Model 3 erst ermöglicht.
Diese Gebäude sind sehr durchdacht und haben viele Vorteile.
Von echten Nachteilen wurde noch nicht berichtet.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 24. November 2018, 07:47:04
In Regionen mit kalten Wetter Stelle ich mir das nicht so einfach vor.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 24. November 2018, 08:41:43
In Regionen mit kalten Wetter Stelle ich mir das nicht so einfach vor.

Auch am Golf von Mexiko kann es schneien, genau wie in Miami. Ich denke, dass wird man bei der Auswahl des Gebäudes beruecksichtigt haben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 24. November 2018, 08:43:18
Es gibt auch 'Zelte' mit Mehrfachwänden - und davon können auch welche eine Isulationsfunktion haben. So ein Zelt kann man durchaus besser Wärmedämmen als das durchschnittliche Wohngebäude.
Das Unternehmen welches das TeslaZelt baut hat auch Vorzeigeprojekte in Skandinavien.

Aber wir kommen ab vom Thema..
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 24. November 2018, 11:20:07
Für eine BFR und Starship dürfte es sowieso vor allem um den Schutz vor Regen und Wind gehen.
Kälte gibts dort wohl nur wenig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 17. Dezember 2018, 20:28:49
Hat man Töne.
Zu den geschätzten Hunderten von Firmen, die Landbesitz in unmittelbarer Nähe oder auf der Stelle haben, an der Trump seine "wunderschöne" Mauer hochziehen möchte, zählt offensichtlich auch Spacex. Scheinbar strebt das Department of Homeland Security eine Untersuchung zum Landbesitz nahe Boca Chica an.

Zitat
In an email, James Gleeson, a SpaceX spokesman said Customs and Border Protection and its parent agency, the Department of Homeland Security, recently asked to conduct a survey on the property.

https://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/elon-musk-spacex-trump-wall-mexico-border-south-texas-construction-migrant-caravan-a8681966.html (https://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/elon-musk-spacex-trump-wall-mexico-border-south-texas-construction-migrant-caravan-a8681966.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 17. Dezember 2018, 22:13:48
Als ich gestern las, dass die wunderschöne Mauer durch das BFR Launchpad fuehrt, dachte ich noch, wird net so wild sein. Offensichtlich ist das doch so wild. Waere ich Elon Musk, ich waere hoechst kooperativ und im Gegenzug wuerde die Regierung Aufträge vergeben, Starlink supporten und natuerlich gaebe es ein neues Gelaende, wo mir die Regierung hilft, meine BFR zu bauen. Trump duerfte sich sogar noch als Mr. Dealmaker aufplustern....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulfenx am 17. Dezember 2018, 22:48:32
Ja, wenn das "Department of Homeland Security" bei Dir anfrägt, ob es Dein Land kaufen kann, dann wirst Du eh nur eine Antwort wählen; Demokratie hin oder her.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 17. Dezember 2018, 23:07:36
So wie bei den anderen Parzellen, die schon unter Bush enteignet werden sollten?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Dezember 2018, 23:54:10
Vor allem, was bauen die da für ein "Silo"?

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066076.jpg)
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1074747142277861377 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1074747142277861377)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 18. Dezember 2018, 07:48:42
Vor allem, was bauen die da für ein "Silo”?

Vielleicht ist das ein Wachtturm? Sorry, der musste sein  ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. Dezember 2018, 14:28:17
Vor allem, was bauen die da für ein "Silo”?

Vielleicht ist das ein Wachtturm? Sorry, der musste sein  ::)

 ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 18. Dezember 2018, 14:47:48
Das Ding wird gebaut von einer Firma, die auf Wassertürme spezialisiert ist. Man kann die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß es ein Wasserturm ist. Bleibt die Frage, wofür und warum so groß?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 18. Dezember 2018, 15:21:36
Wenn ich's noch richtig im Kopf habe, schrieb einer der Bewohner (Nomadd, NSF-Forist)der in der kleinen Siedlung neben dem zukünftigen Bodenzentrum wohnt, daß es da draußen weder fließend Wasser noch Kanalisation gibt.

Na, wenn SpaceX dort jetzt hunderte Leute beschäftigen will.... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 22. Dezember 2018, 01:53:56
Jetzt bekommt das Teil Beine?  ???

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066289.jpg)
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1076267810593165312 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1076267810593165312)

Da bin echt mal gespannt was das wird.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alswieich am 22. Dezember 2018, 02:06:10
Vielleicht ein Mockup (https://de.wikipedia.org/wiki/Vorf%C3%BChrmodell) (BFR)?

Gruß
Peter
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 22. Dezember 2018, 02:20:03
Also in einen Wasserturm Beine bohren, ist schon irgendwie heftig.  :o :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 22. Dezember 2018, 09:00:47
Also in einen Wasserturm Beine bohren, ist schon irgendwie heftig.  :o :o

Hallo,

man weiß ja nicht was oberhalb des Zylinders noch geplant ist. Vielleicht sind Zylinder und Beine ja nur der Unterbau und oben kommt eine riesige Kugel oder sowas drauf.

Nachtrag: Wäre es möglich, dass in den "Beinen" dicke Rohre verlaufen, die das Wasser aus einer möglichen Kugel schnell zu einem Triebwerksteststand oder einer Startanlage fördern können?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 22. Dezember 2018, 09:03:43
Könnte das vielleicht tatsächlich was mit der BFR/BFS zu tun haben? Vielleicht sowas wie der Grashooper bei der F9 um erste Flugtests zu machen? Von der Größe her geht das durchaus hin. Dürften schon so um die 9m Durchmesser sein.

Spannend...


Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 22. Dezember 2018, 10:57:48
Fuer mich sieht das eher wie eine symbolische BFR oder sogar nur wie eine uebergrosse F9, in welche man vielleicht tatsächlich einen Wasserturm integriert. Waere das schon ein Fluggerät, wuerde ich bei der Art, wie es “montiert” wird, komplett vom Glauben abfallen. Spannend ist das aber auf alle Faelle.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 22. Dezember 2018, 11:03:25
Das gibt vermutlich einen großen Wasserturm, dem braucht man um die Starteinrichtung zu kühlen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 22. Dezember 2018, 11:45:18
Ich tippe auch langsam auf einen BFR Grasshopper. Für diese Übungen geht es ja nur darum, daß das Ding über den Motoren die richtige Masse bzw. Trägheitseigenschaften hat. Wenn dann so ein Ding fliegt (und landet) würde das meine Nerven stark entlasten. (Wenn ich versuche mich in die Entwickler zu versetzen.) Man kann dann einen Problembereich aus dem Kopf werfen und sich freudig den kommenden Herausforderungen stellen ;-)

Und die Fans bekommen außerdem etwas zum sehen, das hebt auch die Stimmung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 22. Dezember 2018, 12:17:04
Was auch immer das ist, es kann nicht fliegen und landen. Die Beine sind starr am Rumpf. Grasshopper hatte hydraulisch federnde Landebeine.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 22. Dezember 2018, 12:43:12
Was auch immer das ist, es kann nicht fliegen und landen. Die Beine sind starr am Rumpf. Grasshopper hatte hydraulisch federnde Landebeine.

Es ist erstens nicht ausgeschlossen, daß am unteren Ende der Beine eine Dämpfung vorgesehen ist. Und zweitens kann man doch zu dem Schluß gelangt sein, daß mit den vorhandenen Erfahrungen keine (so) aufwendige Dämpfung notwendig ist. Warum sollte das alte Grasshopperkonzept die einzige Möglichkeit darstellen, die nötigen Tests durchzuführen?

Es ist vielleicht doch etwas anders, aber dieses Argument überzeugt mich nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 22. Dezember 2018, 13:48:38
Die Beine sind einfach angeschweißt. Die Verbindungspunkte würden selbst bei einer sehr weichen Landung ziemlich extremen Belastungen ausgesetzt. Federbeine am Ende würden daran nichts ändern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Nitro am 22. Dezember 2018, 14:12:39
Das Ding hat Türen unten auf Bodennähe und sieht für mich nach einer Betonkonstruktion aus. Das fliegt nicht.  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 22. Dezember 2018, 14:55:03
Das Ding hat Türen unten auf Bodennähe und sieht für mich nach einer Betonkonstruktion aus.

Klar - extrem stark, unintuitiv. wenn auch etwas schwerer. Einfach Flugbeton ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulfenx am 22. Dezember 2018, 15:59:16
...dann wird es wohl ein Wasserturm in spaceX-Design werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Doc Hoschi am 22. Dezember 2018, 17:31:17
Tja, im NSF ist man ähnlich ratlos, nur sind dort nun recht aktuell noch Aufnahmen aufgetaucht die im Zelt selbst Arbeiten an einer Art Nosecone zeigen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47001.msg1891175#msg1891175 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47001.msg1891175#msg1891175)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 23. Dezember 2018, 01:14:14
Mein Tipp (frei geraten): Ein Mittelding zwischen "Mookup" und "Werbung".
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacesepp am 23. Dezember 2018, 01:33:37
Ich glaube auch das es vielleicht so eine Art Besucher wow Dingens wird. Coole Werbung, das die Leute mal einen Eindruck bekommen. Vielleicht wird da sogar auch innen drin was geboten, ein Café, oder Kontrollzentrum.....wenn es ein Starship super heavy mockup wird, kann man aber sagen, das sie zumindest glauben zu wissen wie es jetzt aussehen wird. Hat vielleicht jemand die Koordinaten wo das Teil im Bezug zur späteren Basis steht? Der Betonsockel lässt darauf schließen daß es da auch stehen bleibt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 23. Dezember 2018, 02:08:43
Das Ding hat Türen unten auf Bodennähe und sieht für mich nach einer Betonkonstruktion aus. Das fliegt nicht.  ;)

Der untere andersfarbige Ring mit der Tür scheint nur eine Montagewand sein, die vorübergehend eine geschützte Arbeitsumgebung unter dem Teil herstellt. Im alten BFR Thread verdichten sich zwischenzeitlich die Anzeichen dafür, daß es sich hier tatsächlich um den neuen Grasshopper handelt. Wenn er laut E.M. im März/April fliegen soll..
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: pehy am 23. Dezember 2018, 13:44:35
Das Teil ist nach letzten Quellen ein Mockup mit erweiterter Funktion! Es wird kürzer als Starship aber gleicher Durchmesser und es soll hüpfen können. Damit kommt man für die Erprobung der Start- und Landeverfahren und der Triebwerke schonmal gut weiter. Nur für die aerodynamische Erprobung mit Wiedereintritt dürfte es nicht reichen, da sollten dann die Abmessungen auch in Längsrichtung stimmen. Dafür täte es dann aber auch ein 1:x-Modell, z.B. eine modifizierte F9-Oberstufe. Ich bin immer wieder erstaunt, mit welchen unkonventionellen Ideen SpaceX antritt! Ein Raumschiff, was im Freien mittels Mobilkränen montiert wird, wäre "OldSpace" im Traum nicht eingefallen, das wäre ja zu billig und man kann nicht mit Mundschutz und weißen Kitteln dran arbeiten. ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. Dezember 2018, 10:06:28
Und das ist ihr großer Sandkasten.  ;)
Aufgenommen von der Küste aus in Richtung Zelt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066392.jpg)
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1078357363189526528 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1078357363189526528)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. Dezember 2018, 12:41:17
@Duncan Idaho.

Der Sandkasten ist seeehr nah am Meer. Das Land wurde wohl bei Ebbe gekauft.

Spass beiseite.
Ich weis nicht, ob dieses Gelände gegen Elementarschäden versicherbar ist.


Mfg RKM
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. Dezember 2018, 13:10:09
Ich weis nicht, ob dieses Gelände gegen Elementarschäden versicherbar ist.

Wahrscheinlich nicht, vor allem nicht gegen Elemente wie Feuer.  ;)  ;D
Da Elon es bewusst ist was Klimaerwärmung bedeutet wird er sicher nicht zu tief bauen lassen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 28. Dezember 2018, 14:50:02
Aus dem Gedächtnis: Um versicherbar zu sein, muß ein Gebäude mindestens 5m über dem Meeresspiegel sein. Was von dem Hügel übrig ist, dürfte das erfüllen. Also ein Hangar dort wäre versicherbar. Pad und Tanklager dürften Überflutung gut aushalten. Eine ebene Betonfläche für den Hopper sowieso. Alles in Boca Chica Village, wo die Zeltstruktur, die Antennen und das Stargate Gebäude stehen, sind hoch genug.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 05. Januar 2019, 09:14:01
Auch ein Raumfahrtthema, wie rasant die Entwicklung voranschreitet.

Zunächst das Konzept (Bauplan) aus 2014 für den Raumfahrtbahnhof (viel Text, leider in englisch).

http://mediad.publicbroadcasting.net/p/kstx/files/201803/FEIS_SpaceX_Texas_Launch_Site_Vol_I.pdf (http://mediad.publicbroadcasting.net/p/kstx/files/201803/FEIS_SpaceX_Texas_Launch_Site_Vol_I.pdf)

Auskünfte zur Lautstärke, Landverbrauch und Standorte der Gebäude.


Hier wird ein Anlieger interviewt  (positiv).

http://www.tpr.org/post/neighbors-concerned-spacex-could-transform-south-texas (http://www.tpr.org/post/neighbors-concerned-spacex-could-transform-south-texas)

.... wie lange wird am BER gebaut??... 8) 8)

MfG RKM
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 09. Januar 2019, 01:18:22
@RKM, Danke für die Verlinkung des PDFs.
Da muss ich mich mal durch arbeiten.
Die Teile die ich schon gelesen habe sind professionell geschrieben.
So funktioniert Luftfahrt/Raumfahrt.

Impressionen aus Boca Chica von Maria Pointer:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066485.jpg)
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082784988498706432 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082784988498706432)

Ich sehe da unten auch eine Tourismusindustrie am aufkeimen.  ;D
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082332859447341061 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082332859447341061)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 09. Januar 2019, 05:53:12
Ich sehe da unten auch eine Tourismusindustrie am aufkeimen.  ;D
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082332859447341061 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1082332859447341061)

South Padre Island ist schon ein attraktives Touristengebiet. Sie haben da gerade eine Tribüne für Veranstaltungen gebaut und haben sie so ausgerichtet, daß sie eine perfekte Tribüne für Raketenstarts abgibt, so ca. gut 5 km entfernt. Gerade weit genug entfernt auch für Starship Starts.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 09. Januar 2019, 08:58:14
Sie haben das Oberteil wieder abgenommen. War sicher nur ein Test. Ich erwarte, daß sie die beiden Teile getrennt zum Startplatz transportieren und dort endgültig montieren.

Neue Detailfotos auf NSF zeigen, daß die "Lappen" mit denen das Oberteil am Unterteil befestigt werden soll, nicht ganz passen. Die wurden zwar (nach dem was ich gelesen habe) irgendwann an dem gemauerten Sockel angepasst, jetzt stimmt die Lage aber doch nicht.

Zwei mögliche Ursachen scheinen mir klar zu sein:

Das Oberteil ist zwangsläufig relativ weich, so daß aus dem ursprünglichen Kreis während der weiteren Arbeiten ein leichtes Oval wurde. (Auf den Foto gibt es bei zwei nebeneinander liegenden Befestigungspunkten eine seitliche Verschiebung, gleichzeitig liegen auch andere "Lappen" außerhalb (statt innerhalb) des unteren Aufnahme.) Das könnte man während des nächsten Montageversuchs durch Abspannen der "langen Seite" vermutlich korrigieren.

Unangenehmer wäre es, wenn sich bei der Beplankung die Abstände der senkrechten Profile (und dadurch der "Lappen") zueinander verschoben haben. Dann müßte man vermutlich einen Teil der Beplankung austauschen oder anpassen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=47120.0;attach=1538272;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=47120.0;attach=1538272;image)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 09. Januar 2019, 09:35:34
Sie haben das Oberteil wieder abgenommen. War sicher nur ein Test. Ich erwarte, daß sie die beiden Teile getrennt zum Startplatz transportieren und dort endgültig montieren.

Neue Detailfotos auf NSF zeigen, daß die "Lappen" mit denen das Oberteil am Unterteil befestigt werden soll, nicht ganz passen. Die wurden zwar (nach dem was ich gelesen habe) irgendwann an dem gemauerten Sockel angepasst, jetzt stimmt die Lage aber doch nicht.

Das hat bei den Zusammensetzvorgängen der Teile der Spitze jedesmal so ausgesehen und wurde direkt korrigiert. Die Fotos sind immer Momentaufnahmen, hier direkt nach dem Aufsetzen mit dem Kran, was nicht sofort perfekt ist. Ich gehe davon aus, daß es auch dismal ein paar Minuten später gepasst hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 09. Januar 2019, 09:56:03
Das hat bei den Zusammensetzvorgängen der Teile der Spitze jedesmal so ausgesehen und wurde direkt korrigiert. Die Fotos sind immer Momentaufnahmen, hier direkt nach dem Aufsetzen mit dem Kran, was nicht sofort perfekt ist. Ich gehe davon aus, daß es auch dismal ein paar Minuten später gepasst hat.

Das kann schon sein, daß man danach nur noch einmal anheben mußte und durch drücken von außen die richtige Lage herstellen konnte.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Januar 2019, 11:21:15
Aktuelle Dronen Aufnahmen:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066520.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066521.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066522.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066523.jpg)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1084250424415264768 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1084250424415264768)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 14. Januar 2019, 11:37:21
Wie ist das eigentlich rechtlich - ist es E.M. egal, ob da jemand fotografiert ? Oder hat der Drohnerich eine Erlaubnis? Aber wer kann kontrollieren, ob es immer die gleiche Drohne ist? Ich mein, der Hopper bietet ja nix, aber es ist Werksgelände. Im Prinzip ist es also Industriespionage. Darf er das Ding abschießen?  ;D
Nee im Ernst, kann er das zur Anzeige bringen? Denn wenn da nix passiert, gibts ja um jedes Objekt von ihm bald 'nen Drohnen-Tourismus. Da fahr ich dann auch mal hin  8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 14. Januar 2019, 11:44:39
Solange die Drohne nicht über das Werksgelände fliegt, ist es vermutlich ok.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 14. Januar 2019, 11:49:08
Wie ist das eigentlich rechtlich - ist es E.M. egal, ob da jemand fotografiert ? Oder hat der Drohnerich eine Erlaubnis? Aber wer kann kontrollieren, ob es immer die gleiche Drohne ist? Ich mein, der Hopper bietet ja nix, aber es ist Werksgelände. Im Prinzip ist es also Industriespionage. Darf er das Ding abschießen?  ;D
Nee im Ernst, kann er das zur Anzeige bringen? Denn wenn da nix passiert, gibts ja um jedes Objekt von ihm bald 'nen Drohnen-Tourismus. Da fahr ich dann auch mal hin  8)

Wenn die Drohne direkt drüber fliegt würde es Sie vielleicht stören. Sieht aber nicht danach aus auf den Bildern. Aber mal ehrlich, man baut doch dort nicht ohne eine durchaus "geplante" Aufmerksamkeit. Das heizt das ganze Thema doch erst an.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 14. Januar 2019, 11:51:39
Da ist freilich auch was dran  :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Januar 2019, 12:34:33
Elon hat anscheinend nichts dagegen, antwortet sogar auf Fragen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16621.msg442232#msg442232 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16621.msg442232#msg442232)

Und hat somit sogar noch den Baufortschritt im Auge.  :o :) ;)

Nachtrag:
Video vom Dronenflug.
https://www.youtube.com/watch?v=evPc3jhFGzI (https://www.youtube.com/watch?v=evPc3jhFGzI)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. Januar 2019, 01:34:58
Dronenflug am "Pad". (20.01.19)

https://www.youtube.com/watch?v=yym9MaebdoE&t=4s (https://www.youtube.com/watch?v=yym9MaebdoE&t=4s)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 21. Januar 2019, 07:23:12
Dafür das das von oben aussieht als wäre es im nichts, scheint die Straße ja doch einigermaßen befahren zu sein.

Eigentlich hätte ich ja erwartet das Sie nicht nur am Pad basteln sondern sich auch der Baubereich sichtbar verändert. Irgendwie erkennt man dort aber eher wenig. Vielleicht hebt man sich das auch für später auf, wenn der Hopper mal am Pad steht und man Platz hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 21. Januar 2019, 07:30:15
Mittlerweile gibts auch eine LiveCam vor Ort:

https://www.spadre.com/ (https://www.spadre.com/)

Am Hopper wird gerade der Bulkhead eingebaut:

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=47120.0;attach=1540669;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.80 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.80)


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 21. Januar 2019, 07:59:44
Ich sehe schon die Leute vor Ort campen  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 21. Januar 2019, 08:05:11
Haben Wassertürme Bulkheads?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 21. Januar 2019, 09:04:00
Mittlerweile gibts auch eine LiveCam vor Ort:

https://www.spadre.com/ (https://www.spadre.com/)

Am Hopper wird gerade der Bulkhead eingebaut:


Die LiveCam ist auf der Ferieninsel South Padre Island, also gut 5km weit weg, ungefähr da, wo sie auch die Zuschauertribüne für Starts gebaut haben.

Wie ich es vermutet hatte. Der Common Bulkhead, der LOX- und Methan-Tank trennt wird in Stücken eingebracht. Das passt so durch das Dreieck von Streben für die Beine oben. Also keine konzentrischen Tanks.

Der schon fertige Bulkhead wird dann oben draufgesetzt. Dann sind die Streben im oberen Tank.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Riker am 21. Januar 2019, 13:16:21
...das ist schon alles spaktakulär. Toll.
Tankbau wie in der Großchemie, schwerer Edelstahl statt üblicher Weltraumleichtbau...

Mir Laien erscheint das ganze bisher ebenso kontraintuitiv, als wenn man U-Boote zu Flugzeugen umbauen würde.

Ich will's trotzdem fliegen/hopsen sehen :-)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: tobi am 09. Februar 2019, 17:03:52
Die Trump-Mauer könnte den SpaceX-Startplatz in Brownsville in 2 Teile schneiden:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-08/musk-s-spacex-has-big-stake-in-outcome-of-border-security-talks (https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-08/musk-s-spacex-has-big-stake-in-outcome-of-border-security-talks)

Da der Teil hinter der Mauer dann nicht mehr zugänglich wäre vermutlich, kommt das einer Enteignung gleich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lumpi am 09. Februar 2019, 17:57:18
Ich dachte bisher immer, dass die Mauer/ der Zaun direkt an der Grenze verlaufen soll, also "hinter" der Mauer Mexiko ist. Wie kann die Mauer dann lt. Bloomberg ein Launchpad zerschneiden? Gibt es eine Lageskizze o.ä., die den geplanten Verlauf genau zeigt? So oder so würden die Anwälte den Baubeginn der Mauer wohl zumindest um viele Jahre verzögern können, wie schon bei anderen Teilen der bestehenden Mauer, die über privaten Grund verlaufen, geschehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 09. Februar 2019, 18:07:44
Und da die Mauer eh nie kommt, ist es eh egal. ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Flandry am 09. Februar 2019, 18:22:06
Und da die Mauer eh nie kommt, ist es eh egal. ;D

Vielleicht wird es am Ende ausgerechnet Jeff Bezos (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bezos-wirft-Boulevardblatt-Erpressung-vor-Erbeutete-Nacktfotos-als-Druckmittel-4301769.html) sein, der die Mauer verhindert (und das Pad des Konkurrenten rettet).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 09. Februar 2019, 21:05:46
Die Trump-Mauer könnte den SpaceX-Startplatz in Brownsville in 2 Teile schneiden:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-08/musk-s-spacex-has-big-stake-in-outcome-of-border-security-talks (https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-08/musk-s-spacex-has-big-stake-in-outcome-of-border-security-talks)

Da der Teil hinter der Mauer dann nicht mehr zugänglich wäre vermutlich, kommt das einer Enteignung gleich.

Die US Regierung buhlt seit 20 Jahren um etwa 100 Grundstücke die im Grenzbereich liegen und im Privatbesitz sind und kommt nicht ran. Wie ich schonmal schrieb, soll SpaceX denen das Stueck im Gegenzug zu staatlicher Foerderung ueberlassen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 10. Februar 2019, 12:52:04
Also ich habe die "Karte des US-Heimatschutzministeriums", auf der das Niemandsland zwischen der Border Wall und dem Rio Grande als Grenze festgeschrieben sein soll, nicht ergoogelen können. ...groooooßes Geheimnis??  :o...
Vielleicht schafft es jemand anders.

In der Nähe des Launchpads ist die echte Grenze (der Rio Grande) ein paar km nach Süden entfernt. Ich schätze, man wollte dieses sensible Lanschafts-, oder Naturschutzgebiet nicht mit einer Mauer zerschneiden, und hat das Niemandsland bis zu einer Straße (die Nr. 4) erweitert.

Da Spacex eigentlich zum "make America great again"  gehört, lässt sich da bestimmt etwas machen  ;)

(Amerika (Ergänzung: USA) hat schon mal Land als Kriegsgewinnler von Mexico zum Schleuderpreis und als Schuldentilgung "abgekauft"  :( )

https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Guadalupe_Hidalgo (https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Guadalupe_Hidalgo)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Februar 2019, 00:56:07
10.02.19

https://www.youtube.com/watch?v=RPWC5A_d2ZM&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=RPWC5A_d2ZM&feature=youtu.be)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 11. Februar 2019, 08:26:39
Fundamente sind drin :) und somit kann der Hopper stabil im "Strandsand" stehen und starten. Die Landung muss dann ganz schön genau sein (zentimetergenau??).
Diese Fundamente halten dann auch Zugkräfte aus, die beim starken Wind auftreten, wenn die drei Hopperfüße mit den Fundamenten bis zum Start "verklammert" sind und erst dann gelöst werden wenn die Raptoren erfolgreich gezündet wurden.

Meiner Meinung nach sollten an den Raketenfüßen Dämpferelemente verbaut werden. Vielleicht kann man aber bei 1 g und der massiven Bauweise heute auch sooo sanft aufsetzen, sodass keine Schäden an der Konstruktion und an den verbauten sensiblen Gerätschaften auftreten. Keine Ahnung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 11. Februar 2019, 10:44:01
Meiner Meinung nach sollten an den Raketenfüßen Dämpferelemente verbaut werden. Vielleicht kann man aber bei 1 g und der massiven Bauweise heute auch sooo sanft aufsetzen, sodass keine Schäden an der Konstruktion und an den verbauten sensiblen Gerätschaften auftreten. Keine Ahnung.

Elon Musk hat in einem Tweet bestätigt, daß da noch Füße mit Dämpfern dran kommen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. März 2019, 00:21:12
RGVAerialPhotography reicht noch Hochauflösende Photos nach:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105243481168101378 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105243481168101378)

(https://pbs.twimg.com/media/D1accKaWkAEEpq-?format=jpg&name=4096x4096)

(https://pbs.twimg.com/media/D1acgv7XgAAcS1v?format=jpg&name=4096x4096)

Der Hopper scheint jetzt eine stumpfere Nase zu bekommen.
(https://pbs.twimg.com/media/D1ach3MXcAIso33?format=jpg&name=large)

Das ist mir auch noch nicht ganz klar, wir werden sehen.
(https://pbs.twimg.com/media/D1ackMbWsAAJTeA?format=jpg&name=medium)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. März 2019, 00:29:23
Was könnten das für Gitterkonstrukte links unten sein?
(https://pbs.twimg.com/media/D1ad9fDX0AAHW7m?format=jpg&name=4096x4096)

Die liegenden länglichen Tankwagen müssten für LOX sein.
(https://pbs.twimg.com/media/D1ad_vJXcAMw4fR?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105244957395304448 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105244957395304448)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 12. März 2019, 00:41:21
Stumpfere? Ich würde eher sagen ist wird eine wesentlich längere Nase werden. Oder es wird gleichzeitig an 2 verschienen Nose Cores gebaut.

'Rechts' neben dem Hauptzelt scheint auch ein neues Zelt in Aufbau zu sein: Die quadratische Betonfläche ist weitgehend geräumt und Träger wurden bereit gelegt.

EDIT: ach, Duncan meinte wohl nicht die Gesamtkonstruktion sondern nur den kommenden abgerundeten Teil der links vom Zelt in Teilen bereit liegt. Ja, der sieht tatsächlich so aus als würde der eher die Rundung des Tanks beim StarHopper nach zu vollziehen. Aber vlt sollen diese Teile auch nur als Tanksegmente und nicht als Aerodynamische Nasenpartie genutzt werden?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 12. März 2019, 00:42:40
Sehe ich da jetzt im letzten Bild des vorletzten Beitrags von Duncan Idaho (abgelegen gebautes Segment) innen einen Tankdom? Die letzte "senkrechte" Schweißnaht unten ist doch nicht wirklich senkrecht, oder? Und wenn sie nicht senkrecht ist, wie die anderen...   (Dann ist es jedenfalls kein "Hut"!)

https://pbs.twimg.com/media/D1ackMbWsAAJTeA?format=jpg&name=medium (https://pbs.twimg.com/media/D1ackMbWsAAJTeA?format=jpg&name=medium)

EDIT: Das gleiche ist übrigens an dem anderen Segment, der auf dem Betonsockel zusammengebaut wird, ebenfalls zu sehen - nur noch deutlicher. Das kann nur ein Tankboden sein, denke ich. Schräge Schweißnähte in einem solchen Zylinder machen doch keinen Sinn. Meine Schlußfolgerung also: wir sehen hier die Basiskomponenten des orbitalen Prototyps. Mit einem Zweithut wird es nix.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. März 2019, 00:46:42
Wenn sie die beiden Sektionen aufeinander setzten dann wird sie sicher länger.

Ich denke an diese 4 Teile die neben dem Betonring liegen.
https://pbs.twimg.com/media/D1ach3MXcAIso33?format=jpg&name=large (https://pbs.twimg.com/media/D1ach3MXcAIso33?format=jpg&name=large)

Die laufen nicht so spitz zu wie bei der alten Nase.
Sind ja auch aus dickerem Material.

@Sensei, ja, hab mich vielleicht bisschen undeutlich ausgedrückt.

An einen weiteren Tankdom hab ich auch schon gedacht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. März 2019, 00:58:42
Tracking Station:

(https://pbs.twimg.com/media/D1afzL-WsAEYsr_?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105246710471770112 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1105246710471770112)

Das müssten auch noch mal 2 LOX Tanks sein.
Stehen da schon länger.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 12. März 2019, 07:03:47
Ich bin regelrecht geflashed, wenn ich mir die Bilder anschaue. Also Daeumchen drehen die da sicher net. Da scheint schon die Infrastruktur für die Betankung fertig zu sein. Ich vermute, das Nadelöhr sind die Raptoren.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: pehy am 12. März 2019, 07:34:48
Entweder der erste Hopper wird nun höher oder die bauen schon Teile für den zweiten. Diesmal sehen die Strukturen auch so aus, als könnten sie nicht nur Hülle sondern auch Tank sein. Dann müßten bald wieder Tankdome zu sehen sein. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 12. März 2019, 10:59:09
Ich vermute mal das Ding kommt oben drauf und ist dann eher das was später mal der Nutzlastbereich der BFS werden soll.
Vermutlich transportieren sie es später auch auf dem Tieflader zum Startplatz und bauen es oben drauf.
Vielleicht baut man noch ein Fenster ein damit man für den verrückten Typen einen Blick auf die Scheibe der Erde hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 12. März 2019, 11:26:19
Entweder der erste Hopper wird nun höher oder die bauen schon Teile für den zweiten. Diesmal sehen die Strukturen auch so aus, als könnten sie nicht nur Hülle sondern auch Tank sein. Dann müßten bald wieder Tankdome zu sehen sein. ;)

Wenn man sich die Schweißnähte auf den hochauflösenden Bildern genau anschaut, dann sieht man meiner Meinung nach im unteren Bereich bereits verbaute Tankdome, bzw. Segmente davon. Die Schweißnähte erscheinen dort schräg, wenn sie nicht direkt frontal abgebildet sind. Das schließt meiner Meinung nach aus, daß es sich um den Hut für den Hopper handelt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. März 2019, 23:14:30
hmmm, ich die Bilder vielleicht doch im falschen Thread geposted  ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Flandry am 16. März 2019, 20:08:58
Was könnten das für Gitterkonstrukte links unten sein?
(https://pbs.twimg.com/media/D1ad9fDX0AAHW7m?format=jpg&name=4096x4096)


Masten für die Blitzableiter?

(oder Elon arbeitet an einem Spezialraumschiff für den Mond (https://en.wikipedia.org/wiki/Eagle_Transporter#/media/File:Eagle_unloads.jpg))
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 16. März 2019, 20:15:28
Alle Teile mit gleichen Abnessungen der kurzen Seiten. Wirds vlt eine neue Halle ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 17. März 2019, 07:59:44
Sehe gerade, dass ich das im falschen Faden gepostet habe.

Kann es sein, dass man die Traeger für eine Haltekonstruktion für die ersten Hoppertests benutzt?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 17. März 2019, 11:30:57
Da ist auch was dran. Vlt weil man für die ersten (Seil)tests nach oben doch mehr Länge haben will als der größte Kran hergibt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. März 2019, 11:45:19
@Flandry
Das ist keine schlechte Idee.
Würde Sinn machen.

In der Ecke gibts auch mal richtig schlechtes Wetter.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 03. April 2019, 14:36:05
Raumhafen Boca Chica aus der Sicht eines Arbeiters (brownsvilleobserver):

http://brownsvilleobserver.blogspot.com/2019/04/spacex-unplugged-according-to-out-of.html (http://brownsvilleobserver.blogspot.com/2019/04/spacex-unplugged-according-to-out-of.html)

KI Übersetzung:

Wie viele von Ihnen wissen, wohne ich in einem Wohnmobilpark, der hauptsächlich mit Wintertexanern bevölkert ist, in den letzten Jahren jedoch gelegentlich von Handwerkern, Krankenschwestern und anderen Kurzzeitbeschäftigten besucht wurde.
Im vorletzten Sommer war der Park mit Pipeliner besetzt, in der Regel zwei Männer in einem fünften Rad, die jeweils einen schweren Diesel-Pickup hatten. Die meisten kamen aus Nordtexas, Arkansas, Oklahoma und New Mexico.
Alle diese außerplanmäßigen Crews für diese lokalen Projekte zu sehen, bestärkt mich in meiner Überzeugung, dass Brownsville nicht die Anzahl der versprochenen Jobs von LNG und SpaceX erhalten wird.
Vor kurzem haben zwei Männer neben mir ihre Ausrüstung aufgebaut, während sie in der Boca Chica SpaceX-Anlage arbeiten.
Mein kurzes Gespräch mit einem der Männer, die ich Mr. G. nenne, war nicht als Pressemitteilung von SpaceX gedacht, sondern nur zwei, die über Arbeit sprechen.
"Was macht ihr da draußen bei SpaceX?" Ich habe gefragt.
"Wir sind mit einer Crew aus Missouri zusammengekommen, um eine Rakete zu bauen", antwortete Herr G.
"Was ist mit dem ersten Bauwerk passiert?", Fragte ich.
"Nun, es ist irgendwie gefallen", antwortete Mr. G. lachend, "aber wir bauen dieses Gerät mit dem richtigen Stahlblech. Das wird diesmal nicht passieren."
"Bereiten sie sich auf einen Start vor?" Ich habe gefragt.
"Nun, sie haben es aufgeheizt, aber überall gab es Undichtigkeiten", antwortete Herr G.
"Dann durchbrach die Erdbewegungsmannschaft die Faseroptik und brach die Kommunikation ab. Die Firma war ziemlich sauer", fügte er hinzu.
Als nächstes wandte sich unser Gespräch dem Blockieren von Einheimischen am Strand von Boca Chica zu.
"Es wurde heute blockiert", sagte Herr G.
"Nicht aber Hausbesitzer. Sie durften am Checkpoint vorbei, oder?" Ich habe gefragt.
Nicht, soweit ich es verstanden habe", antwortete G. "Die Ausgangssperre war zwischen 10 und 16 Uhr. Während dieser Stunden durfte niemand am Checkpoint vorbei. Die Sicherheitskräfte kämmten sogar den Strand, und zwei Fischer wurden aus der Gegend geführt."
"Nun, ich will dich nicht draußen in der Kälte halten", sagte ich zu dem Mann.
"Ja, pass auf dich auf", sagte Herr G.
- 1. April 2019
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: rhlu am 17. April 2019, 10:50:55
Hier gibt es ein relativ aktuelles Übersichtsfoto.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.20 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.20)

Der planierte Platz unten links dürfte locker 60 mal 25 Meter gross sein. Genug Platz um Booster und oder Raumschiff herzustellen. Auch für den Abtransport zum Startplatz sollte genug Raum sein. Ob es ein Zelt oder eine Halle wird sollte wohl von den Prioritäten abhängen. Entweder Wetterfest oder schnell aufgebaut. Es ist schon recht schwierig sich die Dimensionen vorzustellen deshalb dienen als Anhaltspunkte, der 9 Meter Durchmesser und das die Standardcontainer wohl 12 Meter lang sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 17. April 2019, 11:33:26
Ob es ein Zelt oder eine Halle wird sollte wohl von den Prioritäten abhängen. Entweder Wetterfest oder schnell aufgebaut. Es ist schon recht schwierig sich die Dimensionen vorzustellen deshalb dienen als Anhaltspunkte, der 9 Meter Durchmesser und das die Standardcontainer wohl 12 Meter lang sind.

Oder wetterfest und schnell aufgebaut. Diese Zeltkonstruktionen gibt es hurrikanefest, isoliert und klimatisiert. Nicht geeignet sind sie für Deckenkräne, die schwere Lasten versetzen können. So wie man sie z.B. in den Hangars an den Pads sieht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 17. April 2019, 14:45:38
Das Problem mit einem Protalkran ist sehr einfach zu lösen, man braucht nur ein Zelt mit passender Höhe und Schienen auf Fundamenten. Beides gibt es in zahlreichen Variationen quasi von der Stange.
Die Frage ist nur wieviel Höhe braucht man und gibt es ein Zelt dafür.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 21. April 2019, 18:36:29
Neue Aufnahmen vom Produktionsstandort Boca Chica. Da Drohnen jetzt verboten sind, wurde ein Drachen verwendet.

Die große Fläche wird betoniert und schwer armiert. Jemand in der Facebook-Gruppe, aus der das Bild stammt, kommentiert daß die Armierungen vorgespannt sind (wie eine Spannbetonbrücke) so daß gute Stabilität bei unstabilem Boden entsteht. Das und die Größe der Fläche läßt mich vermuten, daß da eine Montagehalle entsteht, kein Zelt.

Quellen
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215930040937941&set=pcb.2285900871728363&type=3&theater&ifg=1 (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215930040937941&set=pcb.2285900871728363&type=3&theater&ifg=1)

Der Thread bei NSF
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47001.msg1938300#msg1938300 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47001.msg1938300#msg1938300)

Es entsteht auch ein zweites rundes Beton-Fundament. Für den Baubeginn der Erststufe?

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Captain-S am 21. April 2019, 18:53:51
Wird langsam Zeit für eine vernünftige Montagehalle.
Das sind doch üble Zustände, eine Rakete im Freien zu montieren.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 22. April 2019, 12:43:25
Das hat Vor- und Nachteile, sie sind zumindest immer an der (frischen) Luft
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 18. September 2019, 08:34:48
SpaceX nimmt einen neuen Versuch Boca Chica Village aufzukaufen. Das Hickhack um die 150m Hopper FAA Genehmigung dürfte die Notwendigkeit dazu aufgezeigt haben.

https://www.businessinsider.com/spacex-texas-spaceport-boca-chica-village-buyout-offer-letters-2019-9?utm_source=reddit.com (https://www.businessinsider.com/spacex-texas-spaceport-boca-chica-village-buyout-offer-letters-2019-9?utm_source=reddit.com)

Das wird zu Unmut bei einigen Anwohnern führen. Manche wollen nicht weg und haben sich ja auch bereits dazu geäußert, zb Maria Pointer. Aber wenn die FAA schon bei einem relativ kleinen Hoppertest solch harte Auflagen macht sehe ich nicht wie Boca Chica  für zukünftige Tests mit SH/SS genutzt werden soll solange sich Anwohner im Gefahrengebiet aufhalten (oder das was die FAA dafür hält).

Vermutlich kommts wie immer auf den Preis an...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 18. September 2019, 19:40:23
Die Frage ist nur wo da der Sinn liegt, vielleicht noch mehr Kohl mit dem Grundstück machen oder einfach nur dagegen sein?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 18. September 2019, 20:01:19
Naja da geht es nur um Kohle wenn man sich mal den Artikel duch liest. SpaceX möchte das dreifache des Wertes zahlen.
Ich würde vieleicht auch pockern wenn ich da ein Haus hätte.

Auf der anderen Seite weis ich nicht ob ich da immer den Lärm haben möchte der womöglich noch kommen kann.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 18. September 2019, 20:07:54
Maria Pointer ist nicht diejenige, die absolut blockiert. Sie findet SpaceX aufregend. Sie ist nicht erfreut, daß sie weg soll, es sollte ihr Ruhestands-Wohnsitz sein. Aber sie fragt Elon Musk, wann muß ich hier weg? Sie weiß daß sie nicht gezwungen werden kann. Ein CBS Nachrichten-Video. Ich weiß nicht, ob das irgendwann gelöscht wird. Interessenten sollten es sich bald ansehen, 5 Minuten, in englisch. Eine andere Nachbarin ist offenbar grundsätzlich verärgert. Meinung von Offiziellen ist, es ist eine große Gelegenheit für die Stadt.

https://www.youtube.com/watch?v=I7qUOnE8fyA (https://www.youtube.com/watch?v=I7qUOnE8fyA)

Schöne Bilder von BocaChica village.

Ach ja, sie bieten das dreifache des fairen Wertes. Der faire Wert dürfte schon höher liegen als die offiziellen Wertschätzungen, die wirklich extrem niedrig sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 18. September 2019, 20:18:09
Die Frage ist nur wo da der Sinn liegt, vielleicht noch mehr Kohl mit dem Grundstück machen oder einfach nur dagegen sein?

Hallo,

schau dich mal in deutschen Braunkohleabbaugebieten um. Da werden auch ganze Dörfer platt gemacht. Und der Hauptgrund, weshalb die Leute nicht weg wollen ist, dass es ihre Heimat ist. Was ich durch die Berichterstattung vom Starship und vom Hopper mitbekommen habe, sind die Bewohner von Boca Chica auch stolz auf ihre Heimat und möchten nicht einfach weg.

Gruß

Mario
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 18. September 2019, 21:25:23
Wer möchte schon aus "Seiner Heimat" vertrieben werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 18. September 2019, 21:51:23
Es gibt auch mehr als genug Leute die aus ihrer Heimat weg wollen.
Bei uns hat der Widerstand fast gegen alles neue eine lange Historie,  das ist vermutlich in der USA lange nicht so ausgeprägt.
Ich denke man muss die Chancen sehen, den ein Startgelände für die BFR dort könnte in Zukunft eine gigantische Wirtschaftsentwicklung auslösen, das wird dann auch kaum vor der Staatsgrenze halt machen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 18. September 2019, 22:59:29
Es wird ja keiner vertrieben ::). SpaceX macht ja ein gutes Angebot.
Wenn man da bleibt ist es halt so. Man muss dann halt mit den Nebenwirkungen leben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2019, 04:09:36
Wenn man da bleibt ist es halt so. Man muss dann halt mit den Nebenwirkungen leben.

Es geht darum, ob die FAA eine Startgenehmigung erteilt, wenn da noch Leute sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 19. September 2019, 06:54:15
Dann verstehe ich aber nicht, warum SpaceX das nicht im Vorfeld geklärt hat bevor man da anfängt zu bauen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. September 2019, 07:19:53
Man wollte von dort eigentlich F9s starten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 19. September 2019, 07:30:16
Die Frage ist nur wo da der Sinn liegt, vielleicht noch mehr Kohl mit dem Grundstück machen oder einfach nur dagegen sein?

Hallo,

schau dich mal in deutschen Braunkohleabbaugebieten um. Da werden auch ganze Dörfer platt gemacht. Und der Hauptgrund, weshalb die Leute nicht weg wollen ist, dass es ihre Heimat ist. Was ich durch die Berichterstattung vom Starship und vom Hopper mitbekommen habe, sind die Bewohner von Boca Chica auch stolz auf ihre Heimat und möchten nicht einfach weg.

Gruß

Mario

Wobei der Vergleich etwas hinkt, denn beim Braunkohle sind ja riesige Gebiete betroffen. Hier muss man nicht wirklich weit wegziehen, das ist eher wie ein Haus im nächsten Dorf kaufen  ;)

Aber natürlich, ich würde da auch nicht das erstbeste Angebot nehmen, egal wie gut es ist. Wenn der Leidensdruck groß genug ist kann man natürlich davon ausgehen das da Angebote noch höher werden.

@Dublone

Klingt vielleicht logisch, ist unternehmenstechnisch aber unlogisch. Solche Streitigkeiten im Vorfeld klären würde eine extreme Zeitverschiebung für ein Projekt bedeuten, fängt man an, hat man erstens eine bessere Verhandlungsbasis und kann das quasi nebenbei machen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2019, 08:10:17
Dann verstehe ich aber nicht, warum SpaceX das nicht im Vorfeld geklärt hat bevor man da anfängt zu bauen.

SpaceX setzt darauf, daß Flüge von dort möglich sein werden. Daß zumindest wichtige Tests dort durchgeführt werden können, ist schon klar. Für das Testprogramm ist keine Ergänzung des Umweltverträglichkeitsverfahrens nötig, hat die FAA erklärt. Eventuelle Fehler in Boca Chica sind für SpaceX erträglicher als in Florida, LC -39A.

Wenn die Lautstärkeinformationen für SuperHeavy stimmen, können sie durchaus auch Startgenehmigungen dafür bekommen. Möglich, daß dann einige auf das Kaufangebot zurückkommen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 19. September 2019, 08:19:42
Es müsste doch möglich sein ein kleines Örtchen mit einer Straße und ein dutzend Häusern zehn Kilometer weiter nördlich neu zu errichten.  ::)
Die Amis haben doch schon öffter ganze Indianervölker umgesiedelt (Sarkasmus, für den ich mich schämen sollte)  :-[
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2019, 09:10:18
Es müsste doch möglich sein ein kleines Örtchen mit einer Straße und ein dutzend Häusern zehn Kilometer weiter nördlich neu zu errichten.  ::)

Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Riker am 19. September 2019, 10:21:52
Es müsste doch möglich sein ein kleines Örtchen mit einer Straße und ein dutzend Häusern zehn Kilometer weiter nördlich neu zu errichten.  ::)

Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.

Wenn ich mich nicht zu grob verzählt habe, handelt es sich immerhin um etwa drei Dutzend Häuser/Grundstücke/Familien/Schicksale... - das ist schon eine ansehnliche Siedlung.
Ich kann die Leute gut verstehen, die da aus den verschiedensten Gründen nicht so leicht weg wollen. Guckt euch nur die Straße zum Meer an: das ist weit-und-breit der einzige direkte Zugang vom Inland zum Meer. Nördlich sind unendlich lange vorgelagerte Spagettiinseln vor der Festlandsküste, südlich ist gleich Mexiko...
Auch wenn sie die Siedlung Richtung WESTEN an den östlichen Standrand von Brownsville verlegen, könnte es gut sein, dass dann genau dieser eine/einzige Zugang zum Meer verschwindet und alles Speergebiet wird.
...und dann gilt vielleicht für einige : Weg weg, Heimat weg...

Dafür gibt es bestimmt keine leichten Lösungen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 19. September 2019, 10:26:34
Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.

Richtung Westen vermute ich? Wäre eine Möglichkeit für die Anwohner die in der Nähe bleiben wollen. Laut Google Maps gibt es einige vergleichbare Flecken an der Strasse nach Brownsville ausserhalb des Parks. Und der Umzug wäre nicht weit. Ein modernes Haus mit richtig Wasser und Strom plus Aufwandsentschädigung von SpaceX wäre doch was. Nur der morgendliche Spaziergang zum Strand wird dann etwas länger.

Hinsichtlich dem Lärm: selbst wenn die Raptoren weniger laut werden als gedacht, die FAA Bedenken beziehen sich eher auf RUDs, neuerdings als "overpressure event" bezeichnet. Wenn die FAA bei einem 100t Hopper schon empfiehlt deswegen die Gebäude zu verlassen, wird es ohne Zwangsevakuierung bei einem 1000+ Tonnen Booster kaum gehen. Das ist weder für die Anwohner noch SpaceX auf Dauer akzeptabel. Besser sie einigen sich auf eine Umsiedlung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Riker am 19. September 2019, 10:47:24
Das Video ist wirklich gut, finde ich, deshalb nochmal nach vorne geholt...

Aber den Kapitalismus der darin mitschwingt, finde ich bedrückend:
Ist ja toll, dass das dreifache des "fairen Marktpreises" gezahlt werden soll, und VIP-Tickets für jeden Start oben drauf gelegt werden. (vielleicht kriegen sie auch noch 'nen SpaceX-Becher in die Hand gedrückt?)

ABER: Dieses Angebot ist nicht verhandelbar und läuft in zwei Wochen (Video-Datum?) aus.
Da wird ein heftiger Druck aufgebaut....

Sieht für mich so aus, als ob alles in Sack und Tüten sein soll, wenn EM dort nächste Woche aufkreuzt.

Maria Pointer ist nicht diejenige, die absolut blockiert. Sie findet SpaceX aufregend. Sie ist nicht erfreut, daß sie weg soll, es sollte ihr Ruhestands-Wohnsitz sein. Aber sie fragt Elon Musk, wann muß ich hier weg? Sie weiß daß sie nicht gezwungen werden kann. Ein CBS Nachrichten-Video. Ich weiß nicht, ob das irgendwann gelöscht wird. Interessenten sollten es sich bald ansehen, 5 Minuten, in englisch. Eine andere Nachbarin ist offenbar grundsätzlich verärgert. Meinung von Offiziellen ist, es ist eine große Gelegenheit für die Stadt.

https://www.youtube.com/watch?v=I7qUOnE8fyA (https://www.youtube.com/watch?v=I7qUOnE8fyA)

Schöne Bilder von BocaChica village.

Ach ja, sie bieten das dreifache des fairen Wertes. Der faire Wert dürfte schon höher liegen als die offiziellen Wertschätzungen, die wirklich extrem niedrig sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Captain-S am 19. September 2019, 11:08:27
Das Angebot deutet ja daraufhin das SpaceX sich hier dauerhaft ansiedeln will.
Könnte man von hier aus auch die BFR starten, oder was hat man hier vor?
Und verwerflich oder kapitalistisch sehe ich das nicht.
Die Gegend ist jetzt auch nicht gerade ein Urlaubsparadies.
Das sieht eher schon sehr trostlos aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 19. September 2019, 11:34:40
Wäre auch interessant was Sie dann damit machen nach dem Kauf. Müssen Sie das Gelände platt machen oder ob Sie das für Mitarbeiter nutzen können die dann bei Starts eben mal das Gelände verlassen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 19. September 2019, 16:56:05
Langfristig wird man da ganz viele Gebäude brauchen, das wird dann vielleicht ähnlich wie beim Flughafen Frankfurt:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069537.jpg)
hier ein Bild von 1955.
Echt winzig war das Teil damals, ich selber war zumindest in den 1970' gern damals dort.
Hier gibt es nur drei Dinge die für so eine Entwicklung nötig sind:
1) Frieden
2) Die BFR wird ein voller Erfolg
3) Der Raumhafen (um das mal so zu sagen), bekommt eine Betriebsgenehmigung

Es ist ja nicht nur Starlink das hier gigantische Möglichkeiten schafft, es braucht dazu nur günstige Transporte zu Asteroiden bei denen man Edelmetalle gewinnen kann und abgesehen von Schmuck wären günstige Edelmetalle aus der Platingruppe ein echter Segen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 24. September 2019, 10:12:52
Bisher war die Meinung bei NSF, daß die Gesetze in Texas eine Enteignung der Grundstücke im Boca Chica village zugunsten von SpaceX nicht zulassen. Aus aktuellem Anlass haben einige ganz tief in den Gesetzen des Bundesstaates Texas gegraben und sind fündig geworden.

Enteignungen durch den Staat sind natürlich grundsätzlich für Infrastrukturprojekte möglich. Auf der Liste der Projekte steht auch die Entwicklung eines Raumflughafens. Dafür braucht es eine staatliche Entwicklungsgesellschaft. Die gibt es für den Raumhafen Boca Chica schon, seit Spacex sich dort angesiedelt hat und diese Gesellschaft steht auch auf der Liste der Gesellschaften mit dem Recht auf Enteignungen.

Das Angebot von SpaceX, das dreifache des ermittelten Wertes, könnte das beste sein, was die Anwohner bekommen können. Enteignung bringt wahrscheinlich weniger.

Trotzdem würde ich mir wünschen daß man sich von SpaceX mit den Bewohnern zusammensetzt. Verlegung des gesamten Boca Chica village um ein paar km Richtung Brownsville sehe ich als eine potentielle Möglichkeit. Dazu müßte das County eine Fläche ausweisen aber das sollte möglich sein. Zugang zum Strand wäre eingeschränkt aber immer noch möglich. Viel teurer als das dreifache des ermittelten Wertes kann das auch nicht sein.

Ein ausführlicher Thread dazu bei NSF.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49084.0 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49084.0)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 25. September 2019, 05:06:28
Auf NSF hat ein Anwohner das Angebot von SpaceX veröffentlicht. Es ist ein Witz. 50K Basiswert für ein Haus das in den letzten 4 Jahren fast den gleichen Betrag alleine an Renovierungsarbeiten abbekommen hat. Schade, so wird das nichts.

Die Veröffentlichung verstößt wahrscheinlich gegen irgendwelche Klauseln. Zeigt aber die Verärgerung in Anbetracht dass der Besitzer SpaceX bisher wohlgesonnen war.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 25. September 2019, 06:21:01
Auf NSF hat ein Anwohner das Angebot von SpaceX veröffentlicht. Es ist ein Witz. 50K Basiswert für ein Haus das in den letzten 4 Jahren fast den gleichen Betrag alleine an Renovierungsarbeiten abbekommen hat. Schade, so wird das nichts.

Die Veröffentlichung verstößt wahrscheinlich gegen irgendwelche Klauseln. Zeigt aber die Verärgerung in Anbetracht dass der Besitzer SpaceX bisher wohlgesonnen war.

Na ja. Kommt auf den Zustand des Hauses an. Vergiss nicht das Preise an den USA nichts mit den deutschen zu tun haben.

Da bekommt man Häuser teils sehr günstig
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 25. September 2019, 07:06:07
Naja der Basiswert wird ja von irgendwo herkommen. Den wird sich SpaceX ja nicht ausdenken.
Wenn das Haus 50K Wer hat und man hat 50K für Renovierungen gezahlt, hat man noch 50K Gewinn.

Haben die Leute gedacht das SpaceX da millionen $ bezahlt. Wäre doch bei uns nicht anders. Immobilie wird geschätzt und das wars.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 07:16:18
Ich muß nicht erst in NSF nachlesen, um zu wissen, wer das war. Er ist Fan des Projektks aber schon lange unzufrieden über die Kommunikation von SpaceX mit den Anwohnern. Wenn sie sich ein- oder zweimal in der Zeit mit den Anwohnern für ein Gespräch zusammengesetzt hätten, wäre das besser gewesen.

Von der Gemeinde angesetzter Wert der Häuser ist übrigens pauschal $30.000.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 25. September 2019, 07:54:46
Auf Grundlage von irgendwelchen Standorteinstufungen die vor Jahren festgelegt wurden kommt man also auf 30k (oder 50k), ok. Nur, wenn der Preis aktuelle Entwicklungen eines Standorts nicht widerspiegelt dann sollte das Angebot ihn nicht als Grundlage nehmen. Und das ist bei Boca Chica nun mal der Fall. Dass SpaceX sich bei der Berechnung dahinter versteckt gibt schon mal ein schlechtes Bild ab.

Letzten Endes ist es aber doch fast egal was das alte Haus wert ist. Der Punkt ist: Wenn SpaceX will dass die Leute umziehen müssen sie entweder vergleichbare Häuser bereitstellen oder sich an dem orientieren was ein neues Haus kostet. Und da gibts wenn man mit vielleicht 100k netto aus solch einer Aktion heraus kommt nicht viel. Einen besseren Platz im Trailer Park...

Ich mag SpaceX, aber das Angebot wird ihnen auf die Füsse fallen. Was gewinnt SpaceX finanziell dadurch? Vielleicht ein, zwei Millionen. Das ist doch ein Witz für solch Firma. Eine Fehllandung einer Erststufe kostet ein Vielfaches. Ein großzügiges Angebot wäre billige Werbung gewesen. Jetzt gibt’s wahrscheinlich Streit mit den Anwohnern, mediales Backlash und negative Publicity und am Ende zahlen sie auch nicht viel weniger.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sol,Earth am 25. September 2019, 08:52:12
Auf Grundlage von irgendwelchen Standorteinstufungen die vor Jahren festgelegt wurden kommt man also auf 30k (oder 50k), ok. Nur, wenn der Preis aktuelle Entwicklungen eines Standorts nicht widerspiegelt dann sollte das Angebot ihn nicht als Grundlage nehmen. Und das ist bei Boca Chica nun mal der Fall. Dass SpaceX sich bei der Berechnung dahinter versteckt gibt schon mal ein schlechtes Bild ab.

SpaceX hat den Wert verdreifacht.

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 09:39:45
Wert ist subjektiv. Ohne SpaceX im Bild sind die Immobilien praktisch unverkäuflich. Nomadd weiß das am besten. Er hat das Haus von einem älteren Ehepaar gekauft, die sich damit nicht länger belasten wollten. Kaufpreis noch weit unter dem lächerlich niedrig angesetzten Pauschalwert. Kein Wasseranschluß, kein Abwasseranschluß, kein Telefon, unzuverlässiger Handyempfang, unzuverlässiger Stromanschluß, keine Baugenehmigungen für Neubau oder Erweiterungen, Flutgefahr bei jedem Hurrican.

Für die Anwohner hat es aber einen hohen Wert, es ist was sie gesucht und gefunden haben. Ihr persönliches Paradies. Strandnah, direkt an einem Naturschutzgebiet, immerhin eine gute Straßenanbindung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. September 2019, 10:20:56
Habe ein bisschen gesurft, wie die Entschädigung durch RWE im Braunkohlerevier gelaufen ist, als ganze Dörfer umgesiedelt wurden. Da wurde sogar der Wert der Pflanzen und die Umzugskosten ermittelt.
Leider sind es PDF Dateien und PPP, die man nicht verlinken kann.

Bei Interesse unter dem Suchbegriff "Braunkohle, Umsiedlung, Entschädigung" und "Entschädigungspraxis der RWE Power" zu finden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 25. September 2019, 11:25:26
Wert ist subjektiv.
Absolut richtig. Nur, was passiert, wenn SpaceX die Nase voll hat und sich eine andere Gegend sucht? Oder auch nur teilweise und dann den Betrieb am Ort soweit schrumpft, daß kein Standortgewinn incl. Arbeitsplätze für die Gegend mehr drin ist? Da werden halt die Anwohner selbst sich einigen müssen. Und unsereins muß einfach mal abwarten....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 11:29:20
Habe ein bisschen gesurft, wie die Entschädigung durch RWE im Braunkohlerevier gelaufen ist, als ganze Dörfer umgesiedelt wurden. Da wurde sogar der Wert der Pflanzen und die Umzugskosten ermittelt.
Leider sind es PDF Dateien und PPP, die man nicht verlinken kann.

Bei Interesse unter dem Suchbegriff "Braunkohle, Umsiedlung, Entschädigung" und "Entschädigungspraxis der RWE Power" zu finden.

Ich denke, in den USA wird das ähnlich sein, vielleicht etwas weniger fein strukturiert. SpaceX tut aber etwas anderes. Sie bieten pauschal das dreifache, um diese Dinge abzudecken.

Ein Hauptbeschwerdepunkt ist, daß SpaceX nicht mit den Leuten redet.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 11:30:50
Wert ist subjektiv.
Absolut richtig. Nur, was passiert, wenn SpaceX die Nase voll hat und sich eine andere Gegend sucht? Oder auch nur teilweise und dann den Betrieb am Ort soweit schrumpft, daß kein Standortgewinn incl. Arbeitsplätze für die Gegend mehr drin ist? Da werden halt die Anwohner selbst sich einigen müssen. Und unsereins muß einfach mal abwarten....

SpaceX hat nicht gerade viele Ausweichmöglichkeiten. Entweder eine Gegend ist noch viel dichter bewohnt oder es ist ein Naturschutzgebiet und keine Infrastruktur weit und breit.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 21:23:59
Bilder bei NSF über den Ausbau des Startplatzes für Starship. Fundamentpfähle werden abgesenkt. Stahlelemente für den Pad-Sockel liegen schon da. Bilder von Teslarati.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069800.jpg)

Viel mehr bei NSF, ich will nicht alles kopieren, sie wollen ja daß ihre Seite besucht wird.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg1998887#msg1998887 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg1998887#msg1998887)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Chris-K-83 am 29. September 2019, 22:09:36
Hat jemand vielleicht eine Luftbildaufnahme der gesamten Anlage mit detaillierte Beschriftung wo sich was befindet?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 30. September 2019, 10:20:44
Hat jemand vielleicht eine Luftbildaufnahme der gesamten Anlage mit detaillierte Beschriftung wo sich was befindet?
Unter dem Link gibts ne recht gute (alte) geografische Übersicht.
http://spaceref.biz/commercial-space/spacex-private-spaceport-in-texas-another-step-closer-after-faa-decision.html (http://spaceref.biz/commercial-space/spacex-private-spaceport-in-texas-another-step-closer-after-faa-decision.html)

Übersicht von LabPadre:

https://www.youtube.com/watch?v=POk4eVmu6i8&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=POk4eVmu6i8&feature=youtu.be)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 07. Oktober 2019, 10:59:47
Die Startrampe ist offenbar im Bau. Standort Startplatz direkt am Meer.

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1180869941525913600 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1180869941525913600)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069797.jpg:large)

Mehr Tanks für den Durst des Starship Prototyps.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069799.jpg)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Oktober 2019, 00:44:16
LabPadre geht in 15 Mins "LIVE".

https://www.youtube.com/watch?v=L2k4HVcAMgo&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=L2k4HVcAMgo&feature=youtu.be)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 17. Oktober 2019, 14:08:08
So wie es aussieht, werden bereits die ersten Teile für MK3 zusammengebaut. :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 22. Oktober 2019, 10:41:58
Ich habe zum Thema Boca Chica village mal ein paar Daten aus diversen Diskussionen, Medienmeldungen und Aussagen von Leuten in der County Verwaltung gesammelt.

Anzahl der Grundstücke mit Häusern 37. Wenigstens das ist eine feststehende Tatsache. Alles andere ist weniger genau oder zuverlässig.

Bekannt ist, daß SpaceX schon eine Weile Häuser aufgekauft hat, die sie kriegen konnten. Unbekannt ist, wie viele, aber es sind nicht wenige. Offenbar sind noch keine davon im Grundbuch nachlesbar.

In einem Interview haben die Pointers gesagt, nach ihrer Kenntnis hat SpaceX aufgrund des Angebotes jetzt 12 Häuser gekauft. 3 Besitzer warten noch auf Angebote auf Basis einer neuen Wertschätzung. Die werden wohl auch noch verkauft werden. Die Pointers sind nicht glücklich, werden aber bei einem vernünftigen Angebot nicht kämpfen.

Der County Judge, kein Richter, eine politische Position, hat Verständnis für die Enttäuschung der Pointers und ca 10 weiteren Betroffenen. Aber SpaceX ist wichtig für die Region. Das mit ca 10 Betroffenen scheint nicht ganz zu anderen Angaben zu passen. Es ist aber so, daß einige Eigentümer mehrere Häuser haben und sie an Feriengäste vermieten, wohl Dauermieten von Leuten, die aus nördlichen Staaten im Winter nach Boca Chica kommen.

Bleiben gut eine Handvoll Häuser in Privatbesitz. Die Mehrzahl davon oder alle sind Leute die dort überwintern, keine Dauer-Anwohner.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 22. Oktober 2019, 12:09:36
Oha, mal 'ne Recherche mit anderem Bezug. Auch nicht uninteressant... (http://www.letterchip.de/kramkiste/thumbup.gif)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. Oktober 2019, 09:35:39
Ein aktuelles Bild der Grundstücke in dem Gebiet mit Kennzeichnung der Eigentümer. Nicht aktuell, Grundbuch-Eintragungen passieren oft sehr viel später. Aber es zeigt gut, was wo ist.

Ein Link zu NSF, das Bild in voller Größe ist riesig für die vielen Details.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2007570#msg2007570 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2007570#msg2007570)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 03. Januar 2020, 10:01:47
Aktuelle Infos zum Aufkauf der Häuser in Boca Chica village. Offizielles gibt es nicht für die Öffentlichkeit. Aber hier ein tweet von Maria Pointer, Boca Chica Maria.

https://twitter.com/BocachicaMaria1/status/1212787265698746370 (https://twitter.com/BocachicaMaria1/status/1212787265698746370)

Zitat
BCRSYard will have many changes in 2020 as well as the villagers  leaving and their losses to make it happen.  Most with not much joy and great sacrifices and sadness.   Here is hoping Elon appreciates the hard work it takes for old folks to evacuate for him. Moving slowly.

Zitat
Die Raumschiffwerft wird in 2020 viele Veränderungen haben. Die Anwohner werden gehen. Ihr Verlust ist nötig, damit es weitergeht. Die meisten gehen ohne Freude und mit großen Opfern und Trauer. Ich hoffe Elon schätzt die harte Arbeit von alten Leuten, für ihn zu gehen. Bewegen uns langsam.

Die Anforderungen der FAA machen es nötig, Boca Chica village komplett zu räumen, um Tests und Starts am Startgelände durchzuführen. Es besteht ein hoher Druck auf die Anwohner zu verkaufen. Die Kaufangebote wurden verbessert. Trotzdem würden einige nicht freiwillig verkaufen. Aber es existiert die unausgesprochene Drohung, wenn sie nicht verkaufen, wird es Enteignungen geben und die Entschädigungen wären geringer als die Angebote von SpaceX. Es wird wohl alles in wenigen Monaten abgewickelt sein. Marias Äußerungen sind eine Mischung aus Trauer und Verständnis. Sie sieht dort etwas großes und wichtiges entstehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 03. Januar 2020, 11:14:40
Das wird natürlich einen Schatten auf Elons Strahlemann Image werfen. Man kann nur hoffen, daß nicht irgendwelche Lokalpolitiker das zu ihrem Nutzen hochpuschen.
Die Drohung auf Enteignung - von wem geht die aus? Auch von SpaceX ?

Zitat
Sie sieht dort etwas großes und wichtiges entstehen.

Man kann nur hoffen, daß das gesichert ist. Nochmal sowas irgendwo aus dem Boden stampfen geht wohl nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Captain-S am 03. Januar 2020, 12:31:56
Das wird natürlich einen Schatten auf Elons Strahlemann Image werfen. Man kann nur hoffen, daß nicht irgendwelche Lokalpolitiker das zu ihrem Nutzen hochpuschen.
Die Drohung auf Enteignung - von wem geht die aus? Auch von SpaceX ?
Meine Güte, das sind nur noch 5 Einwohner.
Dieses Problem wirst du immer und überall haben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 03. Januar 2020, 12:33:10
Die Drohung auf Enteignung - von wem geht die aus? Auch von SpaceX ?

Als SpaceX angefangen hat in Boca Chica zu investieren, hat die lokale Regierung eine Spaceport Development (Company?) gegründet. Die hat die Möglichkeit zu Enteignungen. Texas hat extra Raumflughäfen in die Liste der Vorhaben aufgenommen, die Enteignung rechtfertigen.

Alle, die lokalen Behörden und SpaceX, sagen sie wollen keine Enteignung. Und das ist sicher auch richtig. Aber die Tatsache, daß die Voraussetzungen gegeben sind, ist den Anwohnern inzwischen voll bewußt.

Boca Chica Maria, Nomadd und Bocachicagal haben inzwischen dem Verkauf zugestimmt. Das sind die 3 bekannten Bewohner, die regelmäßig Informationen von den Fortschritten geliefert haben. Eine ganze Anzahl anderer haben offenbar auch verkauft. Es sind nicht so viele übrig. Von denen sind die meisten, wenn nicht alle, Wintergäste, die im Sommer in nördlichen US-Staaten wohnen. Die werden kein hohes politisches Gewicht haben. Es gab noch eine Familie Daueranwohner, die am Anfang öfter in den lokalen Medien war mit ihrer ablehnenden Haltung. Von denen hat man in letzter Zeit aber nichts mehr gehört.

Die Lokalpolitik sieht den wirtschaftlichen Vorteil für die Region. Sie sind bereit, das Projekt mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 03. Januar 2020, 12:35:47
Guten Morgen und ein gutes neues Jahr

Mal eine Grundsatzfrage.
Warum tut man sich das Ganze überhaupt an?
Da erzeugt man nur negatives Image für was überhaupt.
Könnte es sein das ein Standort Brownsville nicht grundsätzlich zu überdenken ist, oder gewesen wäre?
Was gewinnt man?

- Der Startkorridor ist gering.
- Die Inklination ist kaum anders als am Cape.
- Infrastruktur ist gar keine vorhanden.
- Man hat mit dem Aufbau von Infrastruktur begonnen, möglicherweise bevor abgeklärt war welche Flächen in das Gesamtprojekt einzubeziehen sind, oder bevor absolut alle erforderlichen Flächen vertraglich für die Company nutzbar sind. Das ist firmenpolitisch ungünstig.
- Ein zweiter Standort? Wozu? Mehrere Standorte zu betreiben ist kaufmännisch ungünstig (wenn der Standort nicht erforderliche Vorteile bietet. Nicht mal mehr Vandenberg ist notwendig, wenn man vom Cape polare Orbits ansteuern kann/darf).

Tests kann man ja noch durchführen, aber mich würde es auch nicht wundern, wenn es mal eine Konzentration der Kräfte am Cape geben würde. Im Betrieb der F9 macht man ja auch schon genau das. Also Brownsville noch als Risikotestgelände, aber Betrieb am Cape.
- Es ist eine ansehnliche Anzahl an alten, vor sich hingammelnden, ausreichend voneinander entfernten, Startplätzen vorhanden, welche man revitalisieren, oder vielmehr die Fläche nutzen könnte.
- Produktion/Betrieb an einem Ort ist organisatorisch und kaufmännisch vorteilhaft.
- Startmannschaften sind flexibel einsetzbar.
- Einiges an Infrastruktur muß trotz verteilter Starteinrichtungen nicht doppelt ausgeführt sein (siehe Schiffe im F9 Betrieb).
- auch in der Vergangenheit war eine "Hurrikaneseason" kein Showstopper für Starts am Cape.
- eine Meeresstartplattform ist am Atlantik genauso möglich wie im Golf.
- Raumfahrtzuliefer-Industrie ist am Cape natürlich schon vorhanden.
- Fachpersonal auch.

Ich würde mir aus Firmensicht lieber zwei etwas auseinanderliegende Starteinrichtungen am Cape wünschen und in Brownsville zeitnah die Reißleine ziehen. Und noch ist die Infrastruktur in Brownsville vom Ausmaß her warscheinlich noch nicht unaufgebbar. Man kann ja auch mal entscheiden, daß eine Idee eine "Schnapsidee" war. Gerade SpaceX ändert ab und zu mal eine Entscheidung.

Grüße, James

PS.: Ihr wisst ja eh: Wenn man feststellt daß der Gaul auf dem man reitet, tot ist, .......
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 03. Januar 2020, 12:56:50
Wenn man das mal mit dem Abbau von Braunkohle in DE vergleicht ist das wirklich halb so wild. Boca Chica Village ist nichts im Gegensatz zu den ganzen Landstrichen mit Dörfern und Siedlungen die bei uns schon weichen mussten, für etwas viel kurzfristigeres. Ich finde es vertretbar.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 03. Januar 2020, 13:04:38
Das hatte  jetzt von meiner Seite aber eh nur am Rande was mit den noch ausständigen Grundablösen zu tun, sondern es ist/war mehr eine firmenpolitische, organisatorische, finanzielle Grundsatzfrage. Daß die Sache mit den Grundablösen auch nicht ganz chaosfrei verläuft ist nur einer der Punkte, und ich glaube, wenn auch nicht schön, nicht mal der langfristig bedeutendste.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 03. Januar 2020, 14:11:44
@James

Elon Musk hat sich für den Standort Boca Chica entschieden, weil er eine Startmöglichkeit unabhängig von NASA und der Airforce Range in Florida wollte. Für Falcon hat sich das inzwischen erledigt. Zumindest die Airforce ist sehr kooperativ. Trotzdem muß sich SpaceX die Startfenster mit ULA und anderen teilen. Das Unabhängigkeitsargument bleibt. Ein weiterer Startplatz am Cape ist deshalb nur bedingt nützlich.

Brownsville hat einige Vorteile.

Die geringen Kosten. Brownsville ist der Standort in den USA mit den geringsten Lebenshaltungskosten und Löhnen.

Trotzdem gute Infrastruktur. Ein großer Hafen, der sogar Flugzeugträger handhaben kann. Starship oder Superheavy von dort verschiffen ist problemlos möglich. Ein internationaler Flughafen. Ein riesiger Umschlagsplatz für Erdgas. Also unbegrenzte Mengen an Methan für Starship gerade außerhalb des Explosionsradius.

Startort für Mars ist nahezu ideal, der beste Platz in den kontinentalen USA.

Die Entscheidung für Boca Chica als Produktionsstandort ist gefallen, spätestens als Elon Musk sich entschieden hat, seine Präsentation dort zu machen. Ich bezweifle, daß Roberts Road am Cape noch ausgebaut wird, außer für Reparaturen und vielleicht letzte Handgriffe an angelieferten Starships.

Ein ganz wichtiger Punkt. Startplätze sind in Boca Chica und am Cape LC -39A. Ein weiterer Standort am Cape hätte eine lange Vorlaufzeit. Explosionen der ersten Prototypen wären in Boca Chica weit weniger fatal als am LC -39A.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 03. Januar 2020, 14:34:12
Dankeschön.

Ich nehme das mal zur Kenntnis.
Obwohl ich trotzdem der Meinung bin, das es möglich ist, daß so mancher Buchhalter in der Firma ein paar graue Haare mehr bekommt....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Captain-S am 03. Januar 2020, 14:43:28
Nochmal, es geht um 5 Bewohner, keine Ahnung warum man da so ein Drama daraus machen muss.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 03. Januar 2020, 14:54:56
Das ist die Sprache eines Immobilien-Hais...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Nitro am 03. Januar 2020, 15:07:32
Nochmal, es geht um 5 Bewohner, keine Ahnung warum man da so ein Drama daraus machen muss.

Die Zahl aendert nichts and dem Schicksal dieser Menschen. Wie viele Menschen muessen es sein, damit Enteignung nicht mehr vertretbar ist? 50? 500? 5000? Und wer nimmt sich heraus diese Entscheidung treffen zu duerfen? Solche Pauschalisierungen sind in der Menschheitsgeschichte leider schon zu oft gemacht wurden und waren in der Regel nie gerechtfertigt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 04. Januar 2020, 03:14:09
Ich weiß ja nicht ob du mal in unser Grundgesetz geschaut hast, aber da steht durchaus was von Gemeinschaftsinteresse. Nicht falsch verstehen, wenn das Recht eines Staates was taucht, so ist gesprochenes Recht immer eine Abwägung.
Das was hier ne Rolle spielt ist der Preis, aber der scheint mir ziemlich angemäßen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 04. Januar 2020, 11:05:22
Tja, eine soziale Ader, oder eine menschliche ist halt nicht jedem gegeben....
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 04. Januar 2020, 11:14:27
Ich weiß ja nicht ob du mal in unser Grundgesetz geschaut hast, aber da steht durchaus was von Gemeinschaftsinteresse.
Du hast ja im Prinzip recht. Wobei SpaceX durchaus noch nicht soweit ist, daß sie der kompletten Gemeinschaft des Volkes nützen. Aber ok, das warten wir einfach mal ab.

Aber es ging hier um die Sprache in der Sache und die Gleichsetzung von
5 Anwohner = Unwichtig.

Zumindest könnte man sich sowas verkneifen. Oder es muß erlaubt sein, Rückschlüsse zu ziehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 04. Januar 2020, 18:14:02
Ich verstehe was du meinst, aber das kann man ja auch anders Verstehen, richtig Krass wäre sowas für ne Stadt mit 500k Einwohnern, vor allem dann wenn dann ne Umsiedlung letztendlich auf eine Vertreibung ohne angemessene Entschädigung hinauslaufen würde, dagegen sind fünf Grundstücke die mir dem dreifachen Marktpreis übernommen werden sollen ja wirklich nur kickerlitzschen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 05. Januar 2020, 11:27:58
Gibt es da keine anderen Möglichkeiten. Ich an Stelle eines Grundstückeigentümers wäre mit einer vererbbaren an eine Steigerungsrate der Preisentwicklung gebundene Erbpacht für das Grundstück einverstanden (Rente für mich und meine Nachkommen  für 99 Jahre :) )
...boach, nie mehr arbeiten, nur noch an CB-Hondas schrauben und eine gesicherte Hypothekenabzahlung...  8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 05. Januar 2020, 13:51:08
Gibt es da keine anderen Möglichkeiten. Ich an Stelle eines Grundstückeigentümers wäre mit einer vererbbaren an eine Steigerungsrate der Preisentwicklung gebundene Erbpacht für das Grundstück einverstanden (Rente für mich und meine Nachkommen  für 99 Jahre :) )
...boach, nie mehr arbeiten, nur noch an CB-Hondas schrauben und eine gesicherte Hypothekenabzahlung...  8)

Die meisten, wenn nicht alle Anwohner sind im Rentenalter. Ich glaube, denen ist mit einer Einmalzahlung besser geholfen. Für Maria Pointer haben wir jetzt einen Termin. Am 31. März endet der live videostream, leider. Die Kameras sind auf ihrem Grundstück. Das ist dann der Verkaufstermin und wann sie ausziehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 05. Januar 2020, 14:15:26
Zitat
Am 31. März endet der live videostream, leider. Die Kameras sind auf ihrem Grundstück
Naja im Grunde genommen waren wir ja verwöhnt. Und nun ist es halt wie bei anderen Startabietern. Und soweit runter wie bei den Chinesen wirds ja nicht gleich gehen. Da ist ja auch noch EDA und die "Veteranen".
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 07. Januar 2020, 16:05:58
Zitat
Am 31. März endet der live videostream, leider. Die Kameras sind auf ihrem Grundstück
Naja im Grunde genommen waren wir ja verwöhnt. Und nun ist es halt wie bei anderen Startabietern. Und soweit runter wie bei den Chinesen wirds ja nicht gleich gehen. Da ist ja auch noch EDA und die "Veteranen".

Auf NSF machen sie Gedankenspiele. ;) Es gibt noch jede Menge ungenutzte Privatgrundstücke dort an denen SpaceX bisher kein Interesse hat. Man müßte einen Besitzer suchen, der nichts dagegen hat, eine Kamera zu installieren. Nomadd hat solche Sachen beruflich installiert und schätzt für Solarpanel und Batterie auch bei mehreren Tagen Regen auf ca. 300$.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 07. Januar 2020, 16:12:24
Da würde ich glatt mal 10$ spendieren.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 10. Januar 2020, 14:53:28
Maria Pointer hat einen ziemlich emotionalen und konfusen Beitrag auf Facebook geschrieben. Sie hat ja schon verkauft.

https://www.facebook.com/SpaceXBocaChica/posts/2357357364506096 (https://www.facebook.com/SpaceXBocaChica/posts/2357357364506096)

Anscheinend hat Spacex das Angebot nochmal nachgebessert, um die letzten Anwohner zu überzeugen. Wohl keine Erhöhung des Kaufpreises aber logistische Unterstützung der Anwohner bei der Organisation des Umzuges nach dem Verkauf. Die meist älteren Leute fühlen sich damit überfordert. Das gilt auch für die Pointers. Offenbar gilt das Angebot auch rückwirkend für die, die schon verkauft haben und sie fühlt sich sehr erleichtert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 15. Januar 2020, 18:46:43
Nomadd berichtet wieder über den Stand der Dinge in Boca Chica Village.

Er selbst ist jetzt der letzte offiziell dort dauerhaft wohnende Bewohner. Der andere hat gerade verkauft. Nomadd hat gesagt, er wird nicht im Weg stehen, hat aber noch nicht den Vertrag unterschrieben.

Bocachicagal, die regelmäßig berichtet mit Bildern und Videos,  ist ein weiterer Bewohner mit ihrem Ehemann, wohnt aber nicht offiziell dauerhaft dort. Es gibt also keine Dauerbewohner mehr im Ort, obwohl es noch eine ganze Menge Grundstücke mit Häusern gibt, die zeitweise bewohnt sind, hauptsächlich im Winter.

Geplant sind nahezu tägliche Tests, die von der FAA nur genehmigt werden, wenn das Village komplett leer ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 14. April 2020, 13:23:46
Es ist Wahnsinn wie sich die Fabrik für das Starship weiter in Brownsville ausbreitet. Hier gibt es ein tolles Video vom aktuellen Stand mit Beschriftung der einzelnen Objekte und Gebäude:
https://www.youtube.com/watch?v=XwxhVDExlFw (https://www.youtube.com/watch?v=XwxhVDExlFw)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 16. Juni 2020, 17:09:30
Da ist richtig was los mittlerweile.

(https://pbs.twimg.com/card_img/1271225680097947653/PUyDGTSi?format=jpg&name=900x900)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1272893864777564162 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1272893864777564162)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: TWiX am 16. Juni 2020, 17:40:26
SpaceX sucht übrigens für den Standort Brownsville einen "Offshore Operatins Engineer": https://boards.greenhouse.io/spacex/jobs/4764403002?gh_jid=4764403002 (https://boards.greenhouse.io/spacex/jobs/4764403002?gh_jid=4764403002) 
Zitat
Ability to work on an offshore platform in Brownsville, TX
Der Bewerber sollte in der Lage sein, auf einer Offshore-Plattform in Brownsville zu arbeiten. Auf Twitter (wahrscheinlich auch anderswo, da hab ich es halt gesehen) wird nun spekuliert, dass SpaceX sich nun womöglich daran machen könnte, eine Ölbohrplattform o.Ä. als Start-/Landepad umzurüsten...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 16. Juni 2020, 17:56:43
Nicht nur das, da steht u.a. auch:
".....design and built an operational offshore rocket launch facillity."

also .... einen funktionsfähigen, der Küste vorgelagerten Raketenstartplatzes zu entwerfen und zu bauen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 16. Juni 2020, 18:21:42
Elon Musk hat gerade vor ein paar Tagen auf die Frage geantwortet, wo die erste Superheavy orbital starten wird.

Er hat alle 3 Optionen genannt. Boca Chica, Florida LC39A und offshore. Er will sich offenbar die Optionen freihalten.

Meine Meinung ist

Bevorzugte Option Boca Chica, vorausgesetzt sie kriegen die FAA Genehmigung.

LC39A geht technisch, sie werden das Pad startfertig machen. Hat aber das Risiko von großem Schaden für SpaceX, wenn das Pad bei einem Fehlschlag für eine Weile unbenutzbar wird.

Deshalb halten sie die Option offshore offen. Brauchen sie sowieso für Erde Punkt zu Punkt. An dem Projekt habe ich auch starke Zweifel. Aber keinen Zweifel, daß SpaceX das ernst meint.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sirkuv am 16. Juni 2020, 20:24:09
Hallo, wäre da die zum Kauf stehende Startplattform von Sea Launch nicht etwas zum Umbauen für SpaceX?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 16. Juni 2020, 22:11:58
Elon Musk hat gerade vor ein paar Tagen auf die Frage geantwortet, wo die erste Superheavy orbital starten wird.

Er hat alle 3 Optionen genannt. Boca Chica, Florida LC39A und offshore. Er will sich offenbar die Optionen freihalten.

Meine Meinung ist

Bevorzugte Option Boca Chica, vorausgesetzt sie kriegen die FAA Genehmigung.

LC39A geht technisch, sie werden das Pad startfertig machen. Hat aber das Risiko von großem Schaden für SpaceX, wenn das Pad bei einem Fehlschlag für eine Weile unbenutzbar wird.

Deshalb halten sie die Option offshore offen. Brauchen sie sowieso für Erde Punkt zu Punkt. An dem Projekt habe ich auch starke Zweifel. Aber keinen Zweifel, daß SpaceX das ernst meint.

Boca Chica wäre sicher buchstäblich das nächstliegenste.
Alles praktisch schon vor Ort nur der Starttisch mit den Treibstoffzuleitungen fehlt noch.

Offshore doch sehr aufwendig, auch was den Raketentransport anbelangt. Bestimmt kurzfristig eher nicht realisierbar. Wenn Punkt/Punkt tatsächlich mal kommen sollte, werden sies natürlich brauchen, aber bis es soweit ist, werden sicher noch einige Jahre vergehen.

LC39A wohl eher mittelfristig, wenn SH/SS wirklich sicher startet/fliegt. Fehlt auch noch einiges an Bauten u.a. Hardware und die Rakete muss auch erstmal hinkommen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 16. Juni 2020, 22:27:21
Boca Chica wäre sicher buchstäblich das nächstliegenste.
Alles praktisch schon vor Ort nur der Starttisch mit den Treibstoffzuleitungen fehlt noch.

Die Tankfarm abreißen und eine neue mit viel größerer Kapazität auch noch. Auch eine Menge Arbeit für die Fundamente. Ca. 300m tief Amazonas-Sedimente müssen erst tragfähig gemacht werden.

Zitat
Offshore doch sehr aufwendig, auch was den Raketentransport anbelangt. Bestimmt kurzfristig eher nicht realisierbar. Wenn Punkt/Punkt tatsächlich mal kommen sollte, werden sies natürlich brauchen, aber bis es soweit ist, werden sicher noch einige Jahre vergehen.


Zitat
LC39A wohl eher mittelfristig, wenn SH/SS wirklich sicher startet/fliegt. Fehlt auch noch einiges an Bauten u.a. Hardware und die Rakete muss auch erstmal hinkommen.

Insgesamt am wenigsten Arbeit. Der Starttisch ist halb fertig, der Untergrund sicher. Der große LOX-Tank dürfte groß genug sein. Es sieht auch so aus, daß sie den riesigen Wasserstofftank für Methan benutzen können und wollen. Als sie den Starttisch gebaut haben, waren einige Leute auch da bei der Arbeit.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Enki am 16. Juni 2020, 22:33:35
Vor einer Stunde: https://twitter.com/elonmusk?lang=de (https://twitter.com/elonmusk?lang=de)

Nun wohl doch Schiffchen für zukünftige Starts. Das erspart auch viel Behörden- und Bewohnerstress.  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 16. Juni 2020, 23:39:52
Widerspricht sich nicht : Maritime Startplattformen werden so oder so nötig werden. Und deren Aufbau/Umbau geht auch nicht von heute auf morgen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 16. Juni 2020, 23:57:04
Denke man wird beides haben wollen. Land und See. Wenn man allein schon an die verschiedenen Nutzlasten denkt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 22. Juni 2020, 20:17:37
Sie bauen das Fundament für das Superheavy Pad.  Ein Tweet von BocaChicaGal.

https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1275075946190532618 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1275075946190532618)

Stahlarmierung wird versenkt. Dann werden die Betonmischfahrzeuge rollen. Wie viele davon werden gebraucht?

(https://pbs.twimg.com/media/EbH6x9qVAAERHvm?format=jpg&name=large)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 22. Juni 2020, 23:45:01
Wenn dann früher oder später der Meeresspiegel ansteigt, haben sie hier auch gleich eine offshore-Startanlage !
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 23. Juni 2020, 10:18:19
...Stahlarmierung wird versenkt. Dann werden die Betonmischfahrzeuge rollen. Wie viele davon werden gebraucht?
Na ja, das Ding muss die Masse einer vollständigen BFR aushalten, ich würde sagen das sie das für mehr als 6000t auslegen.
Die Frage ist natürlich wie der Bodenaufbau ist, ist das nur Sand, in tieferen Bodenschichten vielleicht unter Grundwassernivau, wird es ziemlich schwirig, vielleicht nur 1000kg/m², was bei einer Auslegung mit Sicherheitsfaktor 4, dann 6000t*4/1t*m²=24000m² oder ein 175m Kreis bedeutet, selbst bei 10t/m² ohne Sicherheitsfaktor sind es immer noch ca. 30m.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. Juni 2020, 11:20:39
Der Untergrund ist Ablagerungen im Mississippi Delta, was der Fluß eben so angeschleppt hat aus seinem Lauf. In South Padre Island mußten sie gerade ein Hochhaus abreißen, weil die Fundamente es nicht richtig gehalten haben. Sie werden das Pad nicht zu knapp auslegen. Andererseits sind 6000t auch nicht so viel verglichen mit einem Hochhaus. Wie viel machen Vibrationen beim Start aus?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 23. Juni 2020, 11:29:52
Der Untergrund ist Ablagerungen im Mississippi Delta, was der Fluß eben so angeschleppt hat aus seinem Lauf...
Mississippi?  ??? Wir sind in Texas an der Grenze zu Mexiko. Da ist der Grenzfluss der Rio Grande!  :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: braeu am 23. Juni 2020, 11:42:13
Hallo,

als jahrelanger passiver Mitlesen möchte ich zunächst mal sagen: klasse Forum hier!
Ich habe mich nun doch  mal angemeldet um ein wenig zur Aufklärung beizutragen.
Auf dem Foto von der Baustelle vom Pad steht links neben dem Kran ein "kleineres" Baufahrzeug. In einem anderen Threat wurde das als Ramme bezeichnet, ist aber ein Bohrer für Bohrpfähle. Das Gerät bohrt also ein Loch und verrohrt dieses mit Stahlrohren damit es nicht gleich wieder einfällt. Durchmesser so um die 1m. Wenn man die gewünschte Tiefe erreicht hat, dann kommt der Bewehrungskorb rein, Beton wird eingebaut und das Hüllrohr wieder gezogen.
Warum das ganze? Die Grundplatte trägt nicht (nur) als Platte sondern liegt auf den Pfählen. Diese leiten die Kraft über die Spitze (falls man tragfähigen Grund Felsen o.ä. erreicht) und die Mantelreibung in den Baugrund ab. Somit kann man über die Anzahl. der verbauten Pfähle "steuern" wie tragfähig die Platte ist...

Braeu
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. Juni 2020, 12:01:25
Der Untergrund ist Ablagerungen im Mississippi Delta, was der Fluß eben so angeschleppt hat aus seinem Lauf...
Mississippi?  ??? Wir sind in Texas an der Grenze zu Mexiko. Da ist der Grenzfluss der Rio Grande!  :D

Aber Flussdelta Ablagerungen stimmt.  8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 23. Juni 2020, 13:23:43
Hallo,

als jahrelanger passiver Mitlesen möchte ich zunächst mal sagen: klasse Forum hier!
Ich habe mich nun doch  mal angemeldet um ein wenig zur Aufklärung beizutragen.
Auf dem Foto von der Baustelle vom Pad steht links neben dem Kran ein "kleineres" Baufahrzeug. In einem anderen Threat wurde das als Ramme bezeichnet, ist aber ein Bohrer für Bohrpfähle. Das Gerät bohrt also ein Loch und verrohrt dieses mit Stahlrohren damit es nicht gleich wieder einfällt. Durchmesser so um die 1m. Wenn man die gewünschte Tiefe erreicht hat, dann kommt der Bewehrungskorb rein, Beton wird eingebaut und das Hüllrohr wieder gezogen.
Warum das ganze? Die Grundplatte trägt nicht (nur) als Platte sondern liegt auf den Pfählen. Diese leiten die Kraft über die Spitze (falls man tragfähigen Grund Felsen o.ä. erreicht) und die Mantelreibung in den Baugrund ab. Somit kann man über die Anzahl. der verbauten Pfähle "steuern" wie tragfähig die Platte ist...

Braeu

Willkommen im Forum und danke für den Beitrag!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 23. Juni 2020, 13:35:47
...also besteht der Untergrund wohl aus Sand.
Das wundert mich nicht und macht dje Anforderungen noch härter, ich denke nicht das da 30m Druchmesser reichen, aber vielleicht 50m, mit vielleicht 30000qm Beton und viele Tonnen Baustahl.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MillenniumPilot am 23. Juni 2020, 14:11:00
Hab mich auch mal angemeldet.  ;D

Bauen auf Sand ist heutzutage gar kein Problem mehr. Siehe Dubai oder Qatar. Das wichtigste Prinzip sind Pfähle auf die eine Betonplatte aufgesetzt und fest verbunden wird. Das ist mehr oder weniger das ganze Geheimnis.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. Juni 2020, 14:12:26
Der Untergrund ist Ablagerungen im Mississippi Delta, was der Fluß eben so angeschleppt hat aus seinem Lauf...
Mississippi?  ??? Wir sind in Texas an der Grenze zu Mexiko. Da ist der Grenzfluss der Rio Grande!  :D

Woanders hab ich schon mal *Amazonas* gelesen, hat mir auch ganz gut gefallen.  ;)

Bauen auf Sand ist heutzutage gar kein Problem mehr. Siehe Dubai oder Qatar. Das wichtigste Prinzip sind Pfähle auf die eine Betonplatte aufgesetzt und fest verbunden wird. Das ist mehr oder weniger das ganze Geheimnis.

Ist hald wiedermal entscheidend von wem sie das machen lassen.
Wenn sie da wieder eine *Wassertankfirma* ran lassen, hätte ich schon meine Bedenken.  :-\
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. Juni 2020, 14:19:06
Hallo,

als jahrelanger passiver Mitlesen möchte ich zunächst mal sagen: klasse Forum hier!
Ich habe mich nun doch  mal angemeldet um ein wenig zur Aufklärung beizutragen.
Auf dem Foto von der Baustelle vom Pad steht links neben dem Kran ein "kleineres" Baufahrzeug. In einem anderen Threat wurde das als Ramme bezeichnet, ist aber ein Bohrer für Bohrpfähle. Das Gerät bohrt also ein Loch und verrohrt dieses mit Stahlrohren damit es nicht gleich wieder einfällt. Durchmesser so um die 1m. Wenn man die gewünschte Tiefe erreicht hat, dann kommt der Bewehrungskorb rein, Beton wird eingebaut und das Hüllrohr wieder gezogen.
Warum das ganze? Die Grundplatte trägt nicht (nur) als Platte sondern liegt auf den Pfählen. Diese leiten die Kraft über die Spitze (falls man tragfähigen Grund Felsen o.ä. erreicht) und die Mantelreibung in den Baugrund ab. Somit kann man über die Anzahl. der verbauten Pfähle "steuern" wie tragfähig die Platte ist...

Braeu

Auch von mir herzlich willkommen.

Ich verstehe selbst von diesen Dingen nichts. Aber nach der Diskussion im NSF Forum, Nasaspaceflight, verwenden sie eine ähnliche aber etwas andere Methode. Das Bohrloch wird mit einem Bohrschlamm gefüllt, damit es nicht einbricht. In den Schlamm wird dann die Armierung gedrückt. Beton wird von unten aufgefüllt. Der Schlamm ist etwas leichter als der Beton und wird dabei nach oben weggedrückt, aufgefangen und wieder verwendet. Das gibt eine rauhere Oberfläche des Betonpfahles und mehr Reibung zur Übertragung der Kräfte. Eine Chance, auf Gestein aufzulegen besteht bei 300 Metern Dicke der Ablagerungen nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 23. Juni 2020, 14:22:23
Ist hald wiedermal entscheidend von wem sie das machen lassen.
Wenn sie da wieder eine *Wassertankfirma* ran lassen, hätte ich schon meine Bedenken.

 :)

Nach dem, was auf dem großen Kran steht, ist  das eine Firma, die auf solche Dinge spezialisiert ist. Irgendjemand auf NSF oder reddit findet die Firma immer. Genauso wie die Wasserturmfirma bekannt war und deshalb zweifelsfrei klar war, das wird ein Wasserturm und keine Rakete.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. Juni 2020, 14:39:53
Ist hald wiedermal entscheidend von wem sie das machen lassen.
Wenn sie da wieder eine *Wassertankfirma* ran lassen, hätte ich schon meine Bedenken.

 :)

Nach dem, was auf dem großen Kran steht, ist  das eine Firma, die auf solche Dinge spezialisiert ist. Irgendjemand auf NSF oder reddit findet die Firma immer. Genauso wie die Wasserturmfirma bekannt war und deshalb zweifelsfrei klar war, das wird ein Wasserturm und keine Rakete.


Na, dann sollte es ja klappen und wir werden hoffentlich bald den Starttisch selber sehen.

Die gitterrohrförmige Armierung hat übrigens angeblich einen Durchmesser von 2,43 m (auch aus NSF), also könnten die Betonpfähle an die 3 Meter durchmessen. Die sollten schon was aushalten !

...also besteht der Untergrund wohl aus Sand.
Das wundert mich nicht und macht dje Anforderungen noch härter, ich denke nicht das da 30m Druchmesser reichen, aber vielleicht 50m, mit vielleicht 30000qm Beton und viele Tonnen Baustahl.

Die *30.000 qm* erschliessen sich mir jetzt aber nicht. Auch 30.000 Kubikmeter kommen irgendwie nicht ganz hin. (2 Fussballplätze nebeneinander haben etwa 15.000 qm und der Mittelkreis einen Durchmesser von über 18 m)
Die Betonplatte wird sooooo dick nicht sein, das Hauptgewicht drückt auf die Pfähle.
In diese wird allerdings, je nach Länge, bei fast 3 Meter Durchmesser, und Anzahl, einiges an Beton reinpassen. (ein 30 Meter langer Pfahl hätte da ca 200 Kubikmeter)
Ein durchschnittlicher Beton-Fahrmischer fasst nicht ganz 10 Kubikmeter Beton
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: braeu am 23. Juni 2020, 15:02:11
Das Bohrloch wird mit einem Bohrschlamm gefüllt, damit es nicht einbricht. In den Schlamm wird dann die Armierung gedrückt. Beton wird von unten aufgefüllt. Der Schlamm ist etwas leichter als der Beton und wird dabei nach oben weggedrückt, aufgefangen und wieder verwendet. Das gibt eine rauhere Oberfläche des Betonpfahles und mehr Reibung zur Übertragung der Kräfte. Eine Chance, auf Gestein aufzulegen besteht bei 300 Metern Dicke der Ablagerungen nicht.

Ja, so geht es natürlich auch. Der Schlamm heisst im deutschen Bentonit und hat die besondere Eigenschaft, das er in Ruhe sehr fest ist. Wenn man ihn jedoch durch einen Rüttler bewegt, dann verflüssigt er sich. Hier erfolgt dann die Lastübertragung über die Mantelreibung. Natürlich bohrt man nicht nur einen Pfahl sondern ein ganzes Raster, das Ganze dann auch ordentlich tief.

Noch ein Beispiel zu den möglichen Kräften bei einer normalen Flachgründung, d.h. einfache Platte: In Berlin steht der Schwerbelastungskörper, ein Nazihinterlassenschaft https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerbelastungskörper (https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerbelastungskörper), das Teil wiegt über 12.000to (d.h. ähnliche Grössenordnung wie hier) und die Gründungsfläche 100m2. Das Teil bewegt sich nur äusserst langsam Richtung Erdmittelpunkt...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 23. Juni 2020, 18:21:44
... Das Teil bewegt sich nur äusserst langsam Richtung Erdmittelpunkt...
Oh das freut mich, wenn es nicht zuviel Mühe bedeutet, könnte es mir vom Erdmittelpunkt, sagen wir mal 100m³ mitbringen.
Die Hitze können sie selber verwenden, ich will nur das dann abgekühlte Material  ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. Juni 2020, 03:15:09
Aktuelle Überflugaufnahmen von gestern.

Pad:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275576379992674307 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275576379992674307)

(https://pbs.twimg.com/media/EbPotqQWsAEheSO?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275619985830948864 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275619985830948864)

An den 3 dicken Wassertanks wurden Reparaturen durchgeführt.

Konstruktionsplatz:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275590257866690560 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275590257866690560)

(klick mich)
(https://pbs.twimg.com/media/EbO0U4pWoAYifYg?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275563780584476672 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275563780584476672)

SN7:
(https://pbs.twimg.com/media/EbO4AQiXsAApnb5?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275566375654883334 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275566375654883334)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 24. Juni 2020, 07:03:23
Ich bin immer noch der Meinung das alles viel zu eng zusammen steht.

Wäre SN7 nicht mit diesen  Seilen geschützt, wäre das Teil mit Sicherheit weiter geflogen.
Es macht doch kein Sinn, jedesmal das Bodenquipment zu reparieren.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 24. Juni 2020, 08:51:13
DESWEGEN war es ja mit Seilen abgesichert.  8)

+ In diesen Ansichten verschätzt man sich leicht was die Entfernungen anbelangt.
+ Fast alles dort am Startplatz ist schnell ersetzbar.
+ Jedem seine Meinung. Aber Ich bin mir sicher, dass die da unten, welche das alles mühsam aufgebaut haben, ein besseres Lagebild haben und eine bessere Risikoabschätzung machen können als wir von Deutschland aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 24. Juni 2020, 08:53:59
Ich bin immer noch der Meinung das alles viel zu eng zusammen steht.

Der Platz den SpaceX dort benutzen kann, ist begrenzt. Rundum sind geschütze Feuchtgebiete, da können sie nicht bauen.

Zitat
Wäre SN7 nicht mit diesen  Seilen geschützt, wäre das Teil mit Sicherheit weiter geflogen.
Es macht doch kein Sinn, jedesmal das Bodenquipment zu reparieren.

Deshalb hat man ja die Seile verwendet. Der Stand ist ein billiges Teil. Davon haben sie einige rumstehen. Es war ein Test bis zur Zerstörung, so war es angesagt.

In den richtigen Teststand, auf den sie SN5 oder SN6 als nächstes draufstellen, haben sie schon einiges mehr an Sorgfalt und Arbeit investiert als in den Vorgänger. Da inzwischen die neuen Starships die Drucktests überstehen, investieren sie mehr in die Bodeninfrastruktur. Wir hoffen alle, daß die nächsten Explosionen nicht mehr auf dem Teststand stattfinden, sondern in der Luft oder bei der Landung.

Edit: Diesmal war ich später dran.  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 24. Juni 2020, 17:38:34
Es macht doch kein Sinn, jedesmal das Bodenquipment zu reparieren.
Ist doch gar nichts passiert dieses mal? Und die kleinen Minischäden letztes mal bei der Megaexplosion waren auch kein großes Problem. So eine Megaexplosion will man ja nicht nochmal haben. Daher: Aller Roger vor Ort.

In der Praxis geht man vom "Größten Anzunehmenden Unfall" aus. Und darauf hin plant man seine Anlagen. Natürlich geht beim "Größten Anzunehmenden Unfall" auch etwas kaputt. Keine Frage. Und dann plant man die "Kleineren Unfälle". Ab einer bestimmten Schwelle sollte dann  auch nichts mehr vom  Ground Equipment kaputt gehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. Juni 2020, 23:27:53
Nachgereicht, Übersicht von der Startanlage:

(https://pbs.twimg.com/media/EbTY2COXgAInDNZ?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275883026493460484 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275883026493460484)

Fundamentarbeiten:

(https://pbs.twimg.com/media/EbTGoJ9XkAA8DwB?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275863018467921921 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275863018467921921)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. Juni 2020, 23:50:24
Auch ich bin trotz allem nachwievor der Meinung, dass der SN5/6 Testplatz gefährlich nahe an den Treibstofftanks ist.

Tolle Aufnahmen !
Da kann man sehr schön erkennen, dass schon mindestens 3 Pfähle versenkt wurden und noch Armierungen für mindestens 3 weitere bereit liegen.
Hatte allerdings gehofft die wären schon fertig mit den Bohrungen.
Und auf dem Fabrikationsgelände warten auch bereits einige halbfertige Wandteile auf den Zusammenbau des neuen hohen SH-Gebäudes.
Der neue SN5/6-Starttisch hat offensichtlich einige Verbesserungen erfahren. Zuleitungen jetzt unterirdisch, Laufstege und Geländer waren mir bisher auch nicht bekannt.
Sieht richtig schick aus! Sie haben anscheinend nicht vor, den demnächst wieder zu opfern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: jhofmeister am 25. Juni 2020, 00:34:12
Fundamentarbeiten:

(https://pbs.twimg.com/media/EbTGoJ9XkAA8DwB?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275863018467921921 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275863018467921921)

Hat jemand eine Idee wofür diese Rohr-Winkelstücke links oben sein könnten? Die mussen ja an die 2m Durchmesser haben. Schon für das Sound Suppression System?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Michl am 25. Juni 2020, 07:23:32
Nachgereicht, Übersicht von der Startanlage:

(https://pbs.twimg.com/media/EbTY2COXgAInDNZ?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275883026493460484 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1275883026493460484)


Sieht auch so aus als würden auf dem Landing Pad schon Teile für einen zweiten Teststand bereit liegen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. Juni 2020, 14:51:35
Sieht mir eher danach aus als würden sie noch ein paar Pfähle für diesen Stand versenken wollen.

Ist euch schon mal die Anordnung der Gastankanlage aufgefallen?
Das sind 2 , bis auf die jeweilige Tankgrösse und das kleinere Beiwerk, praktisch identische Guppen von jeweils einem liegenden und vier stehenden, davon einer abgesondert für sich und dann noch die 3 Wassertanks ganz links.
Da bei der einen Gruppe, der rechten, alle 5 Tanks grösser als bei der mittleren sind, drängt sich mir fast der Gedanke auf, dass hier eine Gruppe für SH und die andere fürs Starship gedacht sein könnten.
Obwohl für SH wohl ein vielfaches an Treibstoff gebraucht würde, aber zumindest für die ersten Flüge mit reduzierter Anzahl an Raptoren könnte es durchaus so laufen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 25. Juni 2020, 17:42:07

Sieht auch so aus als würden auf dem Landing Pad schon Teile für einen zweiten Teststand bereit liegen.

Ist mir auch aufgefallen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 30. Juni 2020, 06:03:33
In dem neuesten Video sieht man, wie die großen Spiralbohrer abtransportiert werden, mit denen sie die Fundamentlöcher gebohrt haben. Das könnte bedeuten, die Gründung ist fertig. Dann werden sie wohl als nächstes die Fundamentplatte gießen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 03. Juli 2020, 22:09:43

Sieht auch so aus als würden auf dem Landing Pad schon Teile für einen zweiten Teststand bereit liegen.

Ist mir auch aufgefallen.

Sie bauen enen zweiten Starttisch auf, sicher mit den Teilen, die wir gesehen haben. Ist gerade im 4K livestream von LabPadre zu sehen.

Es ist aber gut möglich, daß der Starttisch an der Position nur zusammengebaut und dann auf einen anderen Standort verlegt wird. So wie er ist, ist er vielleicht etwas weiter von der Tankfarm entfernt, aber es gibt noch keinen Sandwall dazwischen. Also entweder verlegen oder Sandwall aufbauen. Er steht zur Zeit noch auf dem Kopf. So können sie den Rahmen oben bequem am Boden schweißen.

https://www.youtube.com/watch?v=5QbM7Vsz3kg (https://www.youtube.com/watch?v=5QbM7Vsz3kg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 09. Juli 2020, 19:35:37
Zwei neue Überflugvideos.

Eines vom Startplatz
Da wo sie die Riesenpfeiler versenkt haben, ist jetzt eine merkwürde runde Grube. Was sie damit wohl wollen?
Man sieht auch, wo der Sand von den vielen Transportern geblieben ist. Das Gelände wird großflächig planiert und aufgeschüttet. Die Abschnitte wachsen zusammen.

https://www.youtube.com/watch?v=o1umDL1SUDo (https://www.youtube.com/watch?v=o1umDL1SUDo)

Eines vom Fabrikgelände, das war noch vor Baubeginn des neuen Highbay Gebäudes. Aber es liegen schon ziemlich viele vormontierte Wandelemente rum.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=h7cxWmezr0w&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=h7cxWmezr0w&feature=emb_logo)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. Juli 2020, 21:34:23
So aktuell kann zumindest das 2.Video nicht sein. Beim neuen Hochgebäude stehen schon seit 2 Tagen die Wandteile!

Die runde Grube wird ganz klar der neue Swimmingpool für die Belegschaft, und zwar überdacht, erdbeben- und hurrikansicher, daher die tiefen Betonpfeiler!  ;)

Unklar ist noch, was aus dem terrasiertem, schwarzem Gebiet zwischen SN5 und Landezone werden soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. Juli 2020, 23:25:01
 Drei neue weisse Riesentanks sind auf Tiefladern eingetroffen und parken z.Zt. am Strassenrand..
Nach der Bauweise zu urteilen sind sie für horizontale Endmontage gedacht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 10. Juli 2020, 00:03:55
Die Anlieferung war etwas kurios. Die 3 Tieflader sind zuerst zum Startgelände gefahren. Nach kurzer Zeit sind die Lkws dann rückwärts über den Highway zurück Richtung Fabrikationsgelände gefahren. Auf Höhe der Zufahrt zum Boca Chica Village konnten sie dann drehen und haben letztendlich ein gutes Stück von der Fabrik entfernt am Straßenrand geparkt.

Eben wurde einer der Tanks entladen. Sieht für mich so aus, als wäre das in der Nähe des großen Parkplatzes erfolgt. Wir werden sicher bald Fotos mit mehr Details sehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 10. Juli 2020, 11:53:05
Die sehen für mich auch nicht wie Gastanks aus.
Sie haben an der Oberseite offensichtlich sowas wie *Zugangsöffnungen*
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 10. Juli 2020, 12:10:43
Vielleicht sind das Wassertanks?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 10. Juli 2020, 19:28:56
Beim neuen 'Bunker'-Gebäude am Startplatzgelände ziehen sie das Dach ein. Sind ganz massive Stahlträger!
So wie oben bei den Seitenwänden die Armierung rausschaut, könnnten sie durchaus noch mindestens ein Stockwerk geplant haben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. Juli 2020, 05:23:15
Dank an RGVAerialPhotography für die tolle Übersicht.

(klick/shift mich)  :)
(https://pbs.twimg.com/media/Ec7yLi_XYAEn5Tn?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283231463715069952 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283231463715069952)

Zitat
First ever SpaceX Build Site and Launch Site aerial photo! @elonmusk
 #SpaceX  #RGV #bocachica
Full online gallery is up on my patreon (+40 photos):
http://patreon.com/RGVaerial (http://patreon.com/RGVaerial)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 15. Juli 2020, 10:33:13
Endlich habe ich auch verstanden, wo diese drei neuen Tanks abgeblieben sind!
Die scheinen da ja mal wieder eine massive Erweiterung in Angriff genommen zu haben.
Sieht u.a. nach einem neuen Gebäudefundament aus.
Dank der hohen Auflösung auch toll klar bis in die Einzelheiten! 8)
Es sieht auch längst nicht mehr so chaotisch aus wie früher!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Juli 2020, 15:20:41
Ich nehme das mit hierher.

Sehr interessantes Bild vom neuen SH- Launch Pad
Erstellt von RGVAerialPhotography   beim flyover

https://pbs.twimg.com/media/EdF4n0aXsAIe4-2?format=jpg&name=large (https://pbs.twimg.com/media/EdF4n0aXsAIe4-2?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1283940001424609280 (https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1283940001424609280)

Ich nehme gern Eure Hilfe an, um das Bild hier reinzubekommen.


Fundament für SuperHeavy, man erkennt gut wo die Pfeiler in den Boden gehen.
(https://pbs.twimg.com/media/EdF4n0aXsAIe4-2?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1283940001424609280 (https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1283940001424609280)

Sie sind fleißig zu Gange mit Erdarbeiten.

(https://pbs.twimg.com/media/EdAPWZIWoAA6Jxf?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752)

Rechts das ehemalige Haus von Maria Pointer.
(https://pbs.twimg.com/media/EdAhdJHXoAMoLDT?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos (https://twitter.com/RGVaerialphotos)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 17. Juli 2020, 15:28:01
Hat angeblich einen Durchmesser von 17,58 m.
Quelle: NSF-Forum
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. Juli 2020, 09:42:34
Hat angeblich einen Durchmesser von 17,58 m.
Quelle: NSF-Forum

Das Fundament für die Startplatform, nicht das Haus!  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. Juli 2020, 16:12:19
Welche Gebäude werden geräumt?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 24. Juli 2020, 01:21:57
Welche Gebäude werden geräumt?
Fehler von mir, bezog sich aufs falsche Bild
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 26. Juli 2020, 21:27:58
Es gibt eine neues Video von Mary ("Boca Chica Gal") nach dem der Sturm vorüber ist:

https://www.youtube.com/watch?v=xsx6KJimmmw (https://www.youtube.com/watch?v=xsx6KJimmmw)

Man kann zumindest keine Größeren Wind-Schäden erkennen, allerdings steht in jeder kleinen Vertiefung wasser (insbesondere neben der Straße). Das Wasser lief bis zum neuen Gebäude hinter dem Portal mit den Mk1 fins- vielleicht ist da Wasser reingelaufen. Ob es Wasserschäden an den Produktionsanlagen gibt ist nicht bekannt, aber das Gelände selbst scheint nicht überflutet zu sein (die Baugruben für momentan im Bau befindliches sind dies aber wahrscheinlich schon).

Straße zum Startgelände gesperrt wegen Überflutung. (wahrscheinlich deswegen nur Video vom Fabrikgelände).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 26. Juli 2020, 21:46:03
Wie bin ich damals verlacht worden, als ich sagte "Elon soll erstmal ein paar Milionen nehmen und sein Gelände mittels einem Gemisch aus Sand, Steinen und Unkrautsamen um 5 Meter anheben....


Jaaaaa ich weiß.... 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: greyfalcon am 26. Juli 2020, 22:30:36
Anheben des Geländes hilft aber nur bedingt, wenn das Wasser von oben kommt  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. Juli 2020, 22:53:49
Wenn das Unwetter nicht gerade nochmal vorbeigezogen wäre, wäre das aber nicht nur *von oben Wasser*.
Das ist schon fast alles sehr flach da und äusserst exponiert.
Wenn die Erderwärmung so weiter geht, steht hier in wenigen Jahrzehnten alles unter Wasser.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 26. Juli 2020, 23:33:20
Anheben des Geländes hilft aber nur bedingt, wenn das Wasser von oben kommt  ;)
Rischtisch. Aber Wasser auf Höhe 5 läuft schnell ab, auf Höhe Null nicht. 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: roger50 am 26. Juli 2020, 23:54:27
Ich sehe das wie alepu. SpaceX hat diesmal noch Glück gehabt, und wie auch wir in D in den letzten Jahren erlebt haben, wird das Wetter immer extremer. Heute in der Arktis fast 22°C, das Eis kann gar nicht so schnell schmelzen, wie die Temperatur steigt.

Das SpaceX Gelände ist wie am Cape in Florida praktisch auf Meereshöhe, vielleicht 1 m höher. Am Cape kannte man in den 50er Jahren die Überschwemmungsgefahr und hat praktisch den gesamten Bereich des  CCAFB eingedeicht, ca. 3 m hoch. Es hatte schließlich einen Grund (eben diesen), warum man z.B. die Startkomplexe LC .39A/B der Saturn-5 auf 8-10 m hohen, befestigten Sandsockeln errichtet hat.

Für anfängliche Tests der Super Heavy und des Starships mögen die jetzigen Anlagen für die nächsten Jahre noch reichen, für Startrampen, von denen viele Jahre lang viele Starts erfolgen sollen, wird man noch sehr viel tun müssen.

Durchsage: "Liebe Fluggäste, ihr heutiger Flug von Boca Chica nach Hamburg muß leider ausfallen, weil über ihrem Weg zur Startanlage des Starship leider Haie schwimmen" .....  ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 27. Juli 2020, 07:08:24
Jetzt übertreibt es aber auch nicht. Der Klimawandel wird auch in 50 Jahren da noch nichts unter Wasser setzen.

Wetterfestigkeit ist wieder ein anderes Thema,  Allerdings macht es auch wenig Sinn da jetzt grosse Schutzmaßnahmen zu integrieren, das wird wohl noch einige Zeit dauern, wahrscheinlich eher einige Jahre
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 27. Juli 2020, 09:25:18
Wenn ein Hurrikan Brownsville genau trifft kann es aber wirklich eklig werden - Klimawandel hin oder her.
Bei Katrina stieg der das Wasserlevel bis zu 9m über Nn. Selbst in Florida wurden da noch +3.5m gemessen.

So ein worst case MUSS man in der Planung berücksichtigen - selbst wenn es darauf hinausläuft für extreme Fälle ein Abschreiben der ganzen Elektronik etc. einzuplanen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 27. Juli 2020, 11:05:57
Macht euch mal keine allzugrosse Sorgen.
Die ersten paar hundert Starships können sie hier bestimmt noch bauen und fliegen.
Und dann ist ausser den Betonarbeiten nahezu die gesamte Anlage relativ leicht abbaubar.
Wenn es da zu feucht wird, sind die ruckzuck wo anders.

Im Notfall errichten sie eine grosse Käseglocke über der Fabrik (brauchen sie auf dem Mars sowieso mal!) und die Startanlage erklären sie einfach zum offshore-Startplatz.   ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Therodon am 27. Juli 2020, 12:22:21
Wenn ein Hurrikan Brownsville genau trifft kann es aber wirklich eklig werden - Klimawandel hin oder her.
Bei Katrina stieg der das Wasserlevel bis zu 9m über Nn. Selbst in Florida wurden da noch +3.5m gemessen.

So ein worst case MUSS man in der Planung berücksichtigen - selbst wenn es darauf hinausläuft für extreme Fälle ein Abschreiben der ganzen Elektronik etc. einzuplanen.

Solch ein Hurrikan wäre immer dramatisch, allerdings könnten viele normale Schutzmaßnahmen gegen Hochwasser in solch einen Szenario die Lage dann aber sogar noch verschlimmern. Im Grunde kann man bei sowas nur Möglichkeiten haben die Wertvollste Ausrüstung in Sicherheit zu bringen. Und die Gebäude und Anlagen zumindest so fest zu verankern, das Sie möglichst nicht nachgeben. Die größten Schäden passieren ja dabei meist nicht durch das Wasser selbst, sondern durch mitgeführtes Material.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Pham am 30. Juli 2020, 09:16:45
Ich unterbreche ungern Eure Diskussion, aber ich finde es bemerkenswert, wie schnell sich das Gelände entwickelt. Auf Googlemaps ist praktisch noch nichts zu sehen, von den ganzen Maßnahmen. Da ist es noch ein leeres gelände mit zwei Hütten drauf, obwohl der Zeitstempel 2020 für die Bilder angibt.

Die Häuser im Hintergrund, sind die noch bewohnt?
Ich bin in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Flughafen Riem in München aufgewachsen (direkt in der Einflugschneise). Die Flugzeuge damals flogen so tief über unser Haus, dass man praktisch die einzelnen Nieten erkennen konnte. Mit 10 Jahren konnte ich bereits alle gängigen damaligen Flugzeugtypen an der Silhouette erkennen. In den 70ern, war bei jeder Landung bzw. Start jedes Gespräch für 20 Sekunden unterbrochen, bis der dB-Lärmpegel wieder zweistellig wurde.
Aber das ist wahrscheinlich alles Nichts, wenn da praktisch aus dem Nachbargarten ein Starship starten sollte.  :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 30. Juli 2020, 10:17:38
Ja, da ist der Lärmpegel dann wohl wieder dreistellig.  ;D

 Die allermeißten, wenn nicht alle ehemaligen Bewohner dieser Häuser sind allerdings inzwischen mit einer sehr guten Entschädigung ausgezogen, bzw. die Immobilien wurden von SpaceX aufgekauft.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 30. Juli 2020, 10:30:54
Jetzt übertreibt es aber auch nicht. Der Klimawandel wird auch in 50 Jahren da noch nichts unter Wasser setzen.

Dein Optimismus ja in allen Ehren, aber ich kann ihn leider nicht teilen.
Wenn ich mir so anschaue was da gerade in Sibirien und der Arktis abläuft, kommt mir das kalte Grausen.
Sollte das mal so richtig in fahrt kommen, verstärkt sich das rasant selber und ist nicht mehr zu stoppen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 30. Juli 2020, 10:52:41
Die allermeißten, wenn nicht alle ehemaligen Bewohner dieser Häuser sind allerdings inzwischen mit einer sehr guten Entschädigung ausgezogen, bzw. die Immobilien wurden von SpaceX aufgekauft.

Laut Zählung von NSF Nutzern gibt es noch 10 Häuser, die SpaceX nicht hat.

Mindestens eines, wahrscheinlich ein paar Häuser sind unbewohnbar. Ein paar sind zur Zeit unbewohnt. Maria Pointer, die verkauft hat, erwähnte in einem Video, es gibt zur Zeit 4 ältere, kranke Bewohner, die wegen Korona Virus die Isolation dort gesucht haben. Die zählen aber nicht als permanente Bewohner. Es wäre gut, wenn SpaceX für diese 4 eine gute Lösung suchen würde. Bocachicagal hat auch nicht verkauft. Sie wird aber wohl nicht im Weg stehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 30. Juli 2020, 11:35:42
Woher genau nimmst du deine Informationen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 30. Juli 2020, 11:42:05
Woher genau nimmst du deine Informationen?

Es gibt einen thread bei NSF. Die Grundstücke in grün und von einem andere Benutzer darunter in rot sind die Grundstücke, die SpaceX noch nicht gekauft hat. Dazu gelegentliche Bemerkungen von Nomadd, der aber keine exakten Detailzahlen liefert, obwohl er sicher könnte. Ein Detail von ihm, es gibt ein Grundstück mit Ruine, die der Besitzer verkaufen will. Aber die $60.000 die er verlangt sind nach Nomadds Meinung total überteuert und SpaceX will so viel nicht bezahlen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49090.msg2103085#msg2103085 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49090.msg2103085#msg2103085)

Die 4 alten Bewohner waren eine Info von einem Video, das Maria Pointer vor kurzem eingestellt hat.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 30. Juli 2020, 11:53:02
Danke MarsMCT.
Ja, diese Karten mit den (noch) grünen Parzellen kenne ich auch, und das sind genau 10, aber wie die da auch schreiben, kann es bis zu 2 Jahre dauern bis die Änderungen eingetragen werden.

Hast du infos welche Parzelle bocachicagal gehört?

Auf der von dir velinkten Seite hat #unitx unter Reply#903  07/01/2020 12:49 eine schöne Karte mit unterlegtem google sat  reingestellt. Da kann man die Häuser selber erkennen.
Das ehemalige von Maria Pointer müsste demnach auf Parzelle 173636 sein und das zukünftige Restaurant mit dem neuen Flügevordach auf 173.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 30. Juli 2020, 12:50:53
Sie verwenden auch andere Informationen als die Grundbucheintragungen. Z.B. wenn SpaceX anfängt, auf Grundstücken zu arbeiten, nehmen sie an die haben sie erworben. In Boca Chica village haben sie Häuser hergerichtet und auch eine Menge Wohnwagen aufgestellt. Sie bringen da Leute aus Florida und Hawthorne unter. Die Info in den Karten dürfte also im Wesentlichen stimmen.

Das absolute Minimum wären noch 6 Grundstücke. Das oben erwähnte $60.000 Grundstück, das Haus von Bocachicagal und die 4 von Maria Pointer erwähnten älteren Leute.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 30. Juli 2020, 19:34:58
Für die inzwischen mindestens 24 Wohnwagen, alle übrigens vom Typ Airstream travel trailer, haben sie eine extra kleine Siedlung in der hinteren westlichen Ecke des Fabrikatiosgeländes, hinter dem Stargate-Gebäude, angelegt.
Mindestens 5 solcher Wohnwagen kann man auch im Dorf selber finden.

Übrigens wird z.Zt. auch wieder an einer alten Erdgas(?)-Bohrstelle gearbeitet, die sich auf dem grossen westlichen Nachbargrundstück des Fabrikationsgeländes befindet. Dort stehen auch einige alte Tanks und die 3 neuen weissen die sie vor kurzem hier rumkutschierten.

Alles sehr schön zu sehen in der von #Duncan Idaho geposteten Antwort#598 eine Seite zurück (RGVAerialPhotography) und auf Bildern im NSF-Forum.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: greyfalcon am 30. Juli 2020, 22:08:24


Sie sind fleißig zu Gange mit Erdarbeiten.

(https://pbs.twimg.com/media/EdAPWZIWoAA6Jxf?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752)

Rechts das ehemalige Haus von Maria Pointer.
(https://pbs.twimg.com/media/EdAhdJHXoAMoLDT?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos (https://twitter.com/RGVaerialphotos)

Gibt es eigentlich schon ein Update was diese beiden zusätzlichen Flächen betrifft? Habe seit dem 17. Juli irgendwie keine neuen Fotos mit dem aktuellen Stand gefunden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 31. Juli 2020, 05:47:28
Gibt es eigentlich schon ein Update was diese beiden zusätzlichen Flächen betrifft? Habe seit dem 17. Juli irgendwie keine neuen Fotos mit dem aktuellen Stand gefunden.

Das eine ist ein zusätzlicher Parkplatz (graue Fläche oben). Die anderen Flächen unten sind noch Baustelle. Vermutlich noch mehr Trailerparks.

(https://pbs.twimg.com/media/Edu0zMAXsAodEuc?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1286820969298919424/photo/1 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1286820969298919424/photo/1)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 31. Juli 2020, 08:02:14


Sie sind fleißig zu Gange mit Erdarbeiten.

(https://pbs.twimg.com/media/EdAPWZIWoAA6Jxf?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1283542778119626752)

Gibt es eigentlich schon ein Update was diese beiden zusätzlichen Flächen betrifft? Habe seit dem 17. Juli irgendwie keine neuen Fotos mit dem aktuellen Stand gefunden.

Diese Fläche ist eine ehemalige Erdgas-Quelle. Offenbar von SpaceX übernommen, sie lagern da Gerät. Sie haben auch Geräte installiert, die darauf hindeuten, daß sie die Quelle probeweise reaktivieren. Längere Diskussion dazu bei NSF. Jemand aus dem Gasgeschäft hat sich extra dafür bei NSF angemeldet.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2112943#msg2112943 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2112943#msg2112943)

Gas um ein paar Generatoren anzutreiben und/oder lernen für Treibstoffproduktion auf dem Mars?

Die Flächen, auf denen die Airstreams stehen, sind noch parzellierte Grundstücke, die sie einzeln gekauft haben. Das Gas-Grundstück fängt dahinter an.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: greyfalcon am 31. Juli 2020, 10:39:14
Danke für Eure Antworten! Gasquelle hört sich auf jeden Fall schon einmal interessanter an als Trailerpark.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 31. Juli 2020, 13:55:31
Sie haben auch Geräte installiert, die darauf hindeuten, daß sie die Quelle probeweise reaktivieren.

Genau.
Das sind Abscheidungs- und Testanlagen sowie mehrere Tanks zum Sammeln der unterschiedlichen Gase, da aus der Quelle ja ein Gemisch austritt.
Je nachdem, was da im einzelnen noch rauskommt und wie ergiebig und lukrativ das ganze ist, werden sie dann wohl entscheiden, ob sich eine neue Inbetriebnahme der Quelle lohnt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. Juli 2020, 18:59:20
Je nachdem um was für eine Lagerstette es geht, kann man dies auch als Lagerstette nehmen um Methan zu Lagern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 09. August 2020, 17:36:21
Die Beton Arbeiten am Startplatz in Boca Chica kommen voran und so langsam wirds ernst für das Super Heavy Launch Pad.

(https://pbs.twimg.com/media/Ee_DGdMWkAYXS7B?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292468432433303552?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1292468432433303552%7Ctwgr%5E&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D51332.820 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292468432433303552?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1292468432433303552%7Ctwgr%5E&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D51332.820)

Hoffen wir die Bodensondierungen waren gründlicher als letztes Mal

https://www.youtube.com/watch?v=tSnPRrRNyDQ (https://www.youtube.com/watch?v=tSnPRrRNyDQ)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 09. August 2020, 23:51:47
Bis wieviel Promille dürfen die da Auto fahren ?  ;D ;D

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. August 2020, 01:15:59
Ich will noch mal auf dieses Foto zurückkommen.
Finde den Fehler.  ;)

(https://pbs.twimg.com/media/Ee7vSQrXsCc_C0m?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292233248727347200 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292233248727347200)

PS, das wird mal ein Fundament:
(https://pbs.twimg.com/media/EfELC6SWkAAIV0j?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292826733314560000 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292826733314560000)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: HAL 9000 am 11. August 2020, 11:02:10
Hallo

@ Duncan Idaho
Das Foto wurde bereits am 08.07.2020 aufgenommen, also vor dem
150m Hop, falls die Datumsanzeige an der Kamera richtig eingestellt
ist

Gruß  HAL 9000
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: R2-D2 am 11. August 2020, 11:31:49
Hallo

@ Duncan Idaho
Das Foto wurde bereits am 08.07.2020 aufgenommen, also vor dem
150m Hop, falls die Datumsanzeige an der Kamera richtig eingestellt
ist

Gruß  HAL 9000
Das ist die amerikanische Schreibweise für den 07.08.2020.
Der Hop war am 04.08., wäre in der Kamera also 08.04.2020 - das passt schon.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. August 2020, 11:35:07
Hallo

@ Duncan Idaho
Das Foto wurde bereits am 08.07.2020 aufgenommen, also vor dem
150m Hop, falls die Datumsanzeige an der Kamera richtig eingestellt
ist

Gruß  HAL 9000

Wenn das wirklich von #Duncan Idaho gemeint war, dann liegt der (Denk-)Fehler bei euch!.
 ::)
Boca Chica liegt in Amerika und der Fotograph lebt wohl auch da, und dort schreiben sie das Datum anders als bei uns. Zuerst den Monat, dann den Tag und dann das Jahr.
mm/dd/yy
In diesem Fall also 08/07/2020 = August/der siebte/2020, entsprechend bei uns 07.08.2020.  8)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: greyfalcon am 11. August 2020, 11:59:01
Eventuell spielt Duncan Idaho auch auf die Container rechts oben an, die nach dem Hop nicht mehr genau da stehen (bzw. jetzt liegen), wo sie eigentlich stehen sollten...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. August 2020, 12:26:31
Möglich, aber ein *Fehler* ist das ja eigentlich nicht, das ist eher einer der ganz neuen *Flying Container*.
'sanfte' Landung übrigens ganz ohne Landebeine, dafür im Morast.  ;)

Die neuen Tiefenbohrungen finden übrigens ganz in der Nähe des ehem. SN7-Teststandes statt.

Neben dem 'Bunker'-Rohbau errichten sie gerade eine Verschalung für ein Fundament, etwa in den Massen gerade dieses 'Bunkers'.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Prodatron am 11. August 2020, 12:50:53
Finde den Fehler.  ;)
Und die Auflösung ist...? :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. August 2020, 16:09:18
Finde den Fehler.  ;)
Und die Auflösung ist...? :)

@greyfalcon, Exzellent.

Was verdammt noch mal macht der Container da im Wasser. (oben rechts) :D ;D

Erstaunlich wie stumpf sie da zu Werke gehen.
Ich finde das  8).

@HAL 9000, hab ich gar nicht drauf geachtet, das Foto entstand nach dem Flug.

Edit, die haben doch richtig Spaß?
Wenn wir schon die Kacheln "anspaxen", dann als SpaceX Logo.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=73xYM5PLPow (https://www.youtube.com/watch?v=73xYM5PLPow)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. August 2020, 18:05:13
Die Beton Arbeiten am Startplatz in Boca Chica kommen voran und so langsam wirds ernst für das Super Heavy Launch Pad.

(https://pbs.twimg.com/media/Ee_DGdMWkAYXS7B?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292468432433303552?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1292468432433303552%7Ctwgr%5E&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D51332.820 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1292468432433303552?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1292468432433303552%7Ctwgr%5E&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D51332.820)

Hoffen wir die Bodensondierungen waren gründlicher als letztes Mal

https://www.youtube.com/watch?v=tSnPRrRNyDQ (https://www.youtube.com/watch?v=tSnPRrRNyDQ)

Das war übrigens der *South Padre Island Ocean Tower* . Als Luxusappartmenthaus gedacht, sollte es mal das höchste Gebäude (136 m) gleich im Norden von hier werden. Irgendwann, noch vor der Fertigstellung, begann sich das Ding zu senken (um 360 mm) und zu neigen und mußte gesprengt werden. War dann die Sprengung des bis dahin höchsten derartigen Gebäudes!

Hatte allerdings nichts mit fehlerhaften *Bodensondierungen* zu tun. War ein Mangel der Konstruktion in sich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 12. August 2020, 05:46:30
Hatte allerdings nichts mit fehlerhaften *Bodensondierungen* zu tun. War ein Mangel der Konstruktion in sich.

...ist die "official explanation" aus der englischen Wikipedia. Wer etwas weitersucht findet dass unter anderem die Kompression der Tonschichten unterschätzt wurde. Das ungleichmäßige Absinken, da der Tower an einem Ende an der Garage hing, war dann der finale Todesstoß.

Egal, ich will darauf hinaus dass die Gegend kein guter Boden für schwere Bauwerke ist. Dass es auch geht zeigen Türme wie das Sapphire Condo etc. Erfordert aber eben einen höheren Aufwand in gute Fundamente.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: greyfalcon am 12. August 2020, 09:27:41
Finde den Fehler.  ;)
Und die Auflösung ist...? :)

@greyfalcon, Exzellent.

Was verdammt noch mal macht der Container da im Wasser. (oben rechts) :D ;D

Erstaunlich wie stumpf sie da zu Werke gehen.
Ich finde das  8).

@HAL 9000, hab ich gar nicht drauf geachtet, das Foto entstand nach dem Flug.

Edit, die haben doch richtig Spaß?
Wenn wir schon die Kacheln "anspaxen", dann als SpaceX Logo.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=73xYM5PLPow (https://www.youtube.com/watch?v=73xYM5PLPow)

Es ist nicht nur der Container im Wasser. Auch der grüne Container liegt auch der Seite. Es sei denn, die Aussparungen sind keine Fenster, sondern Dachluken  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 12. August 2020, 09:39:16
Jetzt sind es jedenfalls Dachluken!  ::)
Der weisse Container re hat die gleichen Öffnungen, hier seitlich.
Etliche andere Teile liegen auch noch etwas wirr rum.  ???
Bin ja gespannt, was da bei 3 Raptoren alles so in bewegung kommt, von SH erst gar nicht zu reden !  :-\
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. August 2020, 22:24:41
Das erinnert mich an das erste F9 Testpad in McGregor.
Bloß um einiges größer.

(https://pbs.twimg.com/media/EfZtRmwXsAEulHL?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1294342977972822020 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1294342977972822020)

Das wird laut.  :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 14. August 2020, 23:25:21
Das erinnert mich an das erste F9 Testpad in McGregor.
Du meinst den horizontalen Teststand in McGregor, den sie von Beal Aerospace übernommen hatten?

Ich hab gedacht, dass wird der Startplatz für die Super Heavy-Stufe?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 14. August 2020, 23:25:50
Im NSF-Forum sind sie sich wieder mal sehr uneinig was das mal werden soll! ;D
Die alte Idee vom Wasserturm ist dort wieder sehr aktuell.  ::)

Ich glaube ja das wird ne Sonnenuhr! 😊
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 15. August 2020, 00:04:17
Es scheint nicht die Fotoperspektive zu sein, daß die Flechtwerke schräg nach innen zeigen.
Also wohl doch sowas, nur größer. Das ist übrigens nicht der einzige Wasserturm mit schrägen Stützen...
.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up072928.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. August 2020, 00:13:40
Das erinnert mich an das erste F9 Testpad in McGregor.
Du meinst den horizontalen Teststand in McGregor, den sie von Beal Aerospace übernommen hatten?
...

Ja, das wird kein Wasserturm.
Das wird das SH Test-Pad denke ich.

Seht euch mal diese Rohre an.
(https://pbs.twimg.com/media/EfZ7ISCWAAA1-Od?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1294357459197472771 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1294357459197472771)

Es geht mir da um die Bauweise.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Flandry am 15. August 2020, 02:52:36
Einen Wasserturm halte ich für plausibel.
30+ Raptoren brauchen ein entsprechend dimensioniertes Sound Suppression System. Das muss eine Menge Wasser umsetzen und braucht einen entsprechenden Wasserturm mit einem stabilen Fundament.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 15. August 2020, 13:05:17
Wassertürme können fliegen. Es wäre ein Mega-Gag, wenn es ein echter Wasserturm wird und SpaceX ein altes Raptor unten dran montiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 15. August 2020, 15:00:53
Was mit Telefonzellen klappt, muß auch bei Wassertürmen gehen !

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up072927.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 15. August 2020, 18:26:58
Wassertürme haben normalerweise die Beine eher filigran und das Mittelrohr ganz massiv.
Bei diesem neuen Teil hier ist es genau umgekehrt!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß diese massiven Rohre über die Eisenarmierung geschoben werden um dem Beton Halt und Form zu geben. Frage mich nur , warum es nur fünf sind.  ???

Bei den viele Einzelteilen die da in der Nähe lagern wird das sicher kein Wasserturm.
Auch die tiefe Bodenverankerung und die zentrale Betonplatte finde ich für einen Wasserturm etwas übertrieben.
Natürlich brauchen sie früher oder später einen riesigen Wasserturm, ich schätze aber, der entsteht woanders und in einer anderen Bauweise.
Ausserdem gibt es da zahlreiche Spezialfirmen die so einen Wasserturm in Nullkommanix errichten. Der Bau eines so grossen Startgerüstes wie es hier benötigt wird, ist dagegen viel aufwändiger und zeitraubender und wird wohl auch früher benötigt. Bis SH/SS mit 31+ Triebwerken fliegt, wird sicher noch einige Monate/Jahre dauern und bis dahin braucht man auch noch keine so riesigen Wassermengen.

edit: Hab gerade eindeutig festgestellt, daß die massiven, weissen Rohre jeweils an einem Ende angeschrägt sind und die selbe Länge wie die langen Eisenarmierungen haben, also definitiv Beine werden.
Im NSF-Forum wird auch die Möglichkeit einer Kranplattform angedacht und darüber spekuliert wie ein möglicher Flammenabweiser unter die sechsbeinige Startplattform passen sollte
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 16. August 2020, 16:29:12
@alepu, das war auch mein Gedanke.

Higbay wächst gut:

(https://pbs.twimg.com/media/EfjEXSSWkAAOV9_?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1295004290218627074 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1295004290218627074)

Gedanke zu dem Wasserturm Prinzip.
Fällt mir grad so auf.
Mit so was kennen sich viele Leute aus. Schweißer, Statiker, ...
Ist schnell zu errichten. Geht ja primär ums Praktikable.
Und die Dinger können fliegen und taugen sicher auch als Art Pad wie in McGregor. (statisch)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 16. August 2020, 17:29:20
Die Wandteile die sie i.A. befestigen sind nur noch 1/2 so hoch ( also 9 m) und die nächsten (einige liegen inzwischen halbfertig am Boden) 3/4 . Damit das mit der Höhe von 81 m hinkommt, müsste die Höhe der Dachsegmente 1/4 betragen.
Vorausgesetzt NSF-Forum liegt richtig mit den 18 m für eines der unteren Segmente.
Der Grund der Änderung ist ihnen allerdings auch nicht ganz klar (Kranhöhe, Gewicht, Seitenwindempfindlichkeit, ....)
So oder so, dürfte das jetzt fast 65 m Höhe sein, aber SH würde immer noch nicht voll reinpassen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. August 2020, 00:47:10
Bunker 2.0?

(https://pbs.twimg.com/media/EfpnqP3WAAAcU5z?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1295461823358148608 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1295461823358148608)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 18. August 2020, 10:03:08
Vielleicht auch nur ein Ersatz für die Dixiklos?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 21. August 2020, 13:49:47
Vielfältige Arbeiten in Boca Chica:
...
Am Startpad gibt es umfangreiche Ausbaustufen (Befestigung neben Startturm 1, Erweiterung der Hallen, Bau des zweiten Startturms. Aufbau des (vermutlichen) Wasserturms am Heavy Launch Pad. Was für ein Tempo!

https://www.youtube.com/watch?v=wmjE4DB2gwU (https://www.youtube.com/watch?v=wmjE4DB2gwU)

Der Dank geht an Mary und NSF!

(Antwort hier, weil es hier besser reinpasst)

Ich würde hinzufügen, dass Mary ausdrücklich nicht der Meinung ist, dass es sich bei der Struktur (die alle, auch hier, von Anfang an für das SH launchpad gehalten haben) um einen Wasserturm handelt, sondern überzeugt ist, dass es das Launchpad ist (siehe entsprechende Bildunterschrift - "no it's not....").

Die Diskussion hat Felix vom Youtube-Kanal "What about it" for ein paar Tagen angestoßen, mit folgendem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=mF20WgelPjU (https://www.youtube.com/watch?v=mF20WgelPjU)

Meine persönliche Meinung ist, dass die Struktur viel zu massiv und zu Tief im Boden Verankert ist, für einen Wasserturm. Dafür würde vermutlich eine reine Stahlkonstruktion reichen, wie auch für die Starship Teststände (auch wenn der Wasserturm größer werden muss als alles bisher, erwarte ich nicht, dass das Gewicht des Wassers wesentlich mehr ist, als das eines betankten Starship-Prototypen - da sind ein paar 100t drin - spätestens für SN8).

Nebenbei: In bezug auf den Post, gibt es noch ein paar andere Posts im Starship Prototypen Thread (unter anderem Diskussion über neue High Bay) - vielleicht verschieben, wenn es zu weit off topic geht?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 21. August 2020, 14:15:41
Die in den täglichen NSF-Videos gezeigten Bildunterschriften und Anmerkungen müssen nicht zwangsläufig Marys Meinung darstellen. Das Bild- und Videomaterial stammt zwar i.d.R. von Mary, aber die Videobearbeitung wird üblicherweise von anderen Mitgliedern des NSF-Teams vorgenommen.

In der Videobeschreibung vom 21.08.2020 steht z.B. "Video and Pictures from Mary (@BocaChicaGal). Edited by Jack Beyer (@TheJackBeyer) and Theo Ripper (@TheoRipper)."

Ich gehe daher davon aus, dass es sich bei den Anmerkungen vielmehr um die Meinungen von Jack und Theo handelt.


Meine Meinung zu dem Konstrukt ist: Für einen Wasserturm zu massiv. Für ein SH-Launchpad, gerade im Vergleich zur Baustelle in Cape Canaveral, zu klein. Aber lassen wir uns überraschen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 22. August 2020, 14:05:53
Vielleicht wird das ja auch der Unterbau für den (stationären) Kran, der Superheavy und Starship dann zusammensetzt... :-\ (spekulier) ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 22. August 2020, 14:32:36
Vielleicht wird das ja auch der Unterbau für den (stationären) Kran, der Superheavy und Starship dann zusammensetzt... :-\ (spekulier) ;)

Ist auch eine recht weit verbreitete Meinung im NSF-Forum!
Ich kann da nicht so recht dran glauben, ist m.M. nach der falsche Platz für einen stationären Kran. Ausserdem haben sie genügend nichtstationäre Kräne und ein stationärer wird auch vorläufig gar nicht gebraucht.
Die *Konstruktion* ist wohl auch nicht für ein *31-Raptor-SH/SS* gedacht.
Wundert mich nur etwas, daß sie nicht weiter dran bauen, möglicherweise hat irgendwas mit der bisherigen Bauweise nicht so ganz geklappt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wolfganghu am 22. August 2020, 23:50:12
Die *Konstruktion* ist wohl auch nicht für ein *31-Raptor-SH/SS* gedacht.
Wundert mich nur etwas, daß sie nicht weiter dran bauen, möglicherweise hat irgendwas mit der bisherigen Bauweise nicht so ganz geklappt.

Spekulieren macht Spass....

Könnte es eventuell sein, dass der neue Stand ein permanenter Teststand für SS mit 3 Raptors werden soll, von dem aus die 20km hops gemacht werden könnten ? Oder ein SH Teststand für SH mit weniger als 31 Raptoren (schliesslich haben Sie bei SS auch nicht mit der vollen Triebwerksbestückung angefangen zu testen...)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steffen am 23. August 2020, 12:24:12
Hallo,

es wird weitergebaut. Auf dem zentralen Rohr wurde eine Hilfskonstruktion platziert, die die großen Röhren abstützt. Ich nehme an, das wird nach dem Betonieren der Röhren wieder entfernt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up072926.jpg)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297239763079122945 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297239763079122945)

viele Grüße
Steffen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 23. August 2020, 12:51:46
Falls das Ding ein durchgehendes Rohr ist dann wüsste ich nicht wie man das Ding nach dem Betonieren runterziehen kann, außer vielleicht wenn es konisch ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. August 2020, 13:09:41
*Das Ding* ist ein durchgehendes Rohr und auch nicht konisch, soll aber auch nicht wieder entfernt werden, sondern als zusätzliche Stütze und Schutz des Betons vor den Raptor-Feuern dienen.
Wieder entfernt wird die leicht angerostete, unbemalte, sechsarmige, metallene Stützkonstruktion im Zentrum.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steffen am 23. August 2020, 13:10:33
Ich glaube nicht, dass die großen Röhren wieder runtergezogen werden. Die Metallummantelung schützt die Betonsäulen davor, bei starken Vibrationen zu zerbröseln. So schützt man z.B. auch die Säulen von Autobahnbrücken in erdbebengefährdeten Gebieten.

viele Grüße
Steffen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 23. August 2020, 13:15:15
Vielleicht bleibt das Rohr auch für immer da  und wird nur mit Beton aufgefüllt (verlorene Schalung). Innen drin scheint Bewehrung bereits vorhanden zu sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacesepp am 23. August 2020, 13:36:34
Es gäbe für das Betonieren von Säulen spezielle Schalungen. Die sind im Grunde wie ein Wicklefalzrohr aus Pappe mit Verstärkung. Das kann man nach dem Betonieren einfach abwickeln und erhält einen schönen Sichtbeton, wenn gut gerüttelt würde.
Das kann hier der Fall sein, muss es aber nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 23. August 2020, 14:12:04
Leute, es sind mehrere Zentimeter dicke Stahlrohre (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=51332.0;attach=1964747;image). Als reine Schalung völlig überdimensioniert. Zur Verschalung bräuchte man auch keine 6 Stück. 

Die könnten alleine einen kleinen Wolkenkratzer tragen. Dass sie wie aus vielen Bildern ersichtlich zusätzlich mit armiertem Beton gefüllt werden ist ein eindeutiges Zeichen für ihren angedachten Einsatzzweck (Hinweis: nicht als Wasserturm)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 23. August 2020, 14:33:59
Ich hatte auch angenommen das die Röhre Teil der Konstruktion sind, vor allem um den Beton zu schützen. Hier wäre mal interessant zu wissen ob die Dinger mit Wasserkühlung kalt genug bleiben damit die beim Start nicht beschädigt werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 23. August 2020, 15:18:04
Foto vom 20.08:
(https://pbs.twimg.com/media/EgG3c_-XoAAhQNq?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297521159173476352 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297521159173476352)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 23. August 2020, 22:05:56
Inzwischen ist mir auch klar geworden, warum sie nicht schon längst Beton in das Rohr eingefüllt haben!
Das, durch das sich aufbauende Gewicht entstehende Druckmoment würde die zentrale, sechsarmige Stützstrucktur mit Sicherheit wegschieben.
Sie werden also gezwungener Massen erst eine ebensolche Armierung und Rohrverschalung auf der gegenüberliegenden Seite errichten müssen und zeitgleich mit Beton auffüllen!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 23. August 2020, 23:19:23
Sie werden das ganze Rohr (die Rohre) so oder so nicht auf einmal auffüllen, weil mans sonst nicht richtig verdichten kann. Sie werden so 2 bis 3m betonieren und es dann verdichten. Während das eine Rohr verdichtet wird, kann man das Nächste auffüllen und so weiter. Bei den Temperaturen dort wird der Beton von Rohr eins nicht mehr flüssig sein wenn man dort wieder angekommen ist. Deshalb kann man dann dort mit der nächsten Schicht starten usw. Durch dieses Vorgehen verhindert man auch, dass der Druck am unteren Ende des Rohres zu gross wird und das Rohr aufschwimmt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: efrozen am 24. August 2020, 09:19:26
Wie schon im Prototypen-Thread geschrieben wird die hier von SpaceX angewendete Art von Stützpfeilern als "Megastützen" bezeichnet. Die bestehen in diesem Fall aus einem äußern Stahlrohr-das definitiv ein integraler Bestandteil der fertigen Stütze ist - und einem Stahlbetonkern. Megastützen sind so ziemlich das tragfähigste und belastbarste was an tragenden Bauelementen erfunden worden ist. Extrem druckfest (der Taipei 101 z. B. mit 500 m Höhe steht auf 8 solchen Stützen a 2,8 x 3,0 m x 300 hoch), Schwingungsresistent (das Hochhaus steht in einer aktiven Erdbebenzone und die Schwingungen eines Erdbebens sind das schlimmste,was einer reinen Betonstütze passieren kann plus den durch Wind bis zur Taifunstärke verursachten Schwingungen) und durch den außen liegenden Stahlmantel auch noch sehr hitzeresistent (wir hatten hier schon über die schlechte Wärmeleitung von Stahl gesprochen). Wenn das kein Startgerüst wird sollte mich das extrem verwundern.
Und ich würde sogar vermuten, dass der Betongang erst losgeht wenn alle 6 Stützen dafür vorbereitet sind. Bei immer nur 2 gegenüberliegenden hätten sie sich den Aufwand mit der Hilfskonstuktion für alle 6 Stützen sparen können.
Schau mer mal  8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. August 2020, 13:32:16
Hopper mit einigen Tanks an der rechten Seite:
(https://pbs.twimg.com/media/EgI5PSDWkAAJK3Q?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297663856005840896 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297663856005840896)

Die stehen da schon länger sind mir aber bis jetzt nicht aufgefallen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: efrozen am 24. August 2020, 14:22:51
Bis jetzt hatte ich ja den Gedanken, dass der Hopper tatsächlich zum Wasserturm umfunktioniert wird  ;D
Aber mit diesem Bild - kopfkratz - Kennt sich jemand mit Chemieequipment aus, der uns sagen könnte, was das für Geräte sind.
Ansonsten - viele Wassertanks + den Starhopper für das Methan  :-\

Wollen die da den Sabatierprozess ausprobieren :o :o :o

Ich weiß, ich weiß  :-X aber ... ????

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: HansPfaall am 24. August 2020, 15:35:23
Hatte EM das nicht ohnehin schonmal in den Raum geworfen?
So wollte er doch auf lange Sicht das Starship/Superheavy auf der Erde klimaneutral machen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 24. August 2020, 16:04:29
Da sie das auf dem Mars eh brauchen, gibt es keinen besseren Weg das hier auf der Erde zu nutzen um Methan und Sauerstoff hier herzustellen. Mich würde es nicht wundern, wenn sich hinterher rausstellt, das SpaceX da mit seiner Forschung und Anwendungsentwicklung dazu beigetragen hat "Power to Gas" zur anwendungsreife gezogen zu haben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Lennart am 24. August 2020, 16:40:23
Elon Musk hat ja auch direkt nach dem hopper Flug getwittert das der Hopper zu einem vertikalen Prüfstand umgebaut werden soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. August 2020, 19:54:56
Elon Musk hat ja auch direkt nach dem hopper Flug getwittert das der Hopper zu einem vertikalen Prüfstand umgebaut werden soll.

EM hat seine Pläne schon sooooo oft geändert und diese Aussage ist inzwischen schon soooo lange her, da würde ich nicht mehr allzuviel drauf geben!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 24. August 2020, 21:47:24
Das ist sicher so das er die Methoden geändert hat seine Ziele zu erreichen, aber ich habe noch nichts davon gemerkt das er seine Ziele aufgegeben hat.
Zumindest eines sollte jedem Klar sein, eines seiner Ziele ist der Menschheit den Weg zu einer neuen Heimat zu ebnen, hier als als wichtigstes Ziel den Mars.
Ich sehe nur eines, alle Änderungen sind letztendlich zur Optimierung der Geschwindigkeit da.
Man schaue sich nur eines an, anstatt mini Programme aufzulegen womit man vielleicht 6 oder 8 Personen mit großen Einschränkungen zu Mars zu bringen, ist es immer noch das gleiche, 100 Menschen als Minimum und selbst bei ersten Versuch gleich mit 24 Menschen.
Wenn es möglich wäre Menschen zu den Sternen zu tragen würde er alles dafür tun was in seiner ganzen Kraft möglich wäre tun um dieses Ziel zu erreichen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. August 2020, 10:20:27
Auf die Frage von Tim:
Zitat
Ich wusste nicht, dass es immer noch so eine Debatte war. Wasserturm oder Startrampe? (Wann werden Sie aufhören zu denken, dass SpaceX ständig Wassertürme baut?)

Elon:
Zitat
Orbital launch mount
https://twitter.com/elonmusk/status/1298025540742524928 (https://twitter.com/elonmusk/status/1298025540742524928)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 25. August 2020, 11:26:40
Zumindest eines sollte jedem Klar sein, eines seiner Ziele ist der Menschheit den Weg zu einer neuen Heimand zu ebnen, hier als als wichtigstes Ziel den Mars.
Das glaube ich nicht. So ein Phantast kann er nicht sein.
a)
Neue Heimat ? Warum, was erwartet er für uns? Völlig kaputtgemachte Erde?
Oder was ist der Trigger für eine Massenauswanderung ?
b)
Auswanderung in großem Maße bedeutet, daß der ganze Querschnitt der Bevölkerung sich auf dem Mars wieder einfindet. Also auch solche Leute mit der gleichen menschenverachtenden zerstörerischen Denkweise wie sie es jetzt gibt. Was ist also bewirkt / gebessert ?
c)
Bis "der Mars" sich allein ernähren und prosperieren kann, wird es selbst bei einer Masseneinwanderung + mitgebrachter Supertechnik noch lange dauern. Also muß erst selektiert werden, wer hinfliegt.
Wer selektiert?

Hat sich mal jemand den gesamten Vorgang auch von der Psychologie her "durchgerechnet" ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. August 2020, 11:41:49
Was EM alles ist oder nicht ist, wurde im Forum an anderer Stelle schon so ausführlich diskutiert, daß die betreffende Seite geschlossen wurde, also erspare ich mir hier jeden Kommentar dazu.8)

1) Der Mars ist nur der erste Schritt.
2) Massen-Auswanderung wird es, wenn überhaupt, erst in sehr weiter Zukunft geben. Nicht weil die Notwendigkeit nicht bestünde, sondern weil die Situation weder auf dem Mars noch sonstwo dafür in naher Zukunft geeignet sein wird.
3) Selektieren wird immer der, welcher organisiert bzw. der, welcher die Verfügungsgewalt über die Transportfahrzeuge hat.
4) Selbst die beste Selektion würde auf die Dauer nix helfen, jeder schleppt genügend *negative* Gene mit sich rum.
5) Bis es mal soweit ist, wird SX/EM vieleicht der grösste, aber sicher nicht mehr der einzige Anbieter sein.
6) Es geht EM mit *SX* darum der Menschheit eine 2. Überlebenschance zu geben. Nicht um die Menschen zu verbessern, dafür ist *Neurolink* zuständig.  ::)

Alles aber etwas OT !  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 25. August 2020, 13:16:28
Sehe ich ja im Prinzip genauso.
Meine Fragen waren ja eher ein Zweifel, daß Elon als Motivation eine neue Heimat auf dem Mars einrichten möchte.
Daß die Menschheit raus ins Weltall muß und will, ist freilich ok.

Aber Dein Hinweis auf OT ist richtig, vlt kann ein Mod unsere letzten Texte irgenwohin passend verschieben, zusammen mit dem Auslöser
Zitat
Zumindest eines sollte jedem Klar sein, eines seiner Ziele ist der Menschheit den Weg zu einer neuen Heimand zu ebnen, hier als als wichtigstes Ziel den Mars.
Denn "...sollte klar sein" ist eine sehr starke Behauptung, finde ich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. August 2020, 13:23:33
In dem Restaurant will ich auch mal essen.
Dieses Dreieck links scheint wirklich eine Aussichtsplattform zu werden.
Es wird auch viel gepflanzt.

(https://pbs.twimg.com/media/EgNT7f5XsAExQp7?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297973406017695750 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297973406017695750)

Namen für das Restaurant:  :)
Of Course I’m Still Hungry
Just Read The Menu
Mos Eisley canteen
Milliways

Ich bin für Restaurant am Anfang des Universums.  ;)

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. August 2020, 15:24:47
"Am Anfang des Universums" hört sich sehr gut an und würde gleich in mehrfacher Beziehung Sinn machen.
Aber war da nicht der Urknall?

Wird auch wohl eher eine Kantine.

In dem Restaurant will ich auch mal essen.
Dieses Dreieck links scheint wirklich eine Aussichtsplattform zu werden.
Es wird auch viel gepflanzt.

Ich bin für Restaurant am Anfang des Universums.  ;)

Dachte auch mal an *Aussichtsplattform*, aber ist irgendwie nicht hoch genug, zu nah am Startplatz und hat nicht ganz die richtige Form.
Aber was sonst?
Die dunkle Spitze zeigt jedenfalls genau zum Startplatz und die Strassensperren finden auch gleich nebendran statt.

Viel angepflanzt wird Gottseidank auch neben der Straße am Konstruktionsgelände! Schaut doch gleich sehr viel freundlicher aus!!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. August 2020, 15:47:54
Die Armierung für das 2. Standbein am neuen Starttisch wird angebracht.

Nasenkonusmassen-Simulator ist immer noch nicht drauf, aber immerhin bringen sie gerade die Gegengewichte am dazu nötigen Kran an.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. August 2020, 17:27:22
@alepu, hast recht, wie wäre es mit ...

Restaurant am Start ins Universum?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. August 2020, 17:45:18
 Kneipe zum Start ins All
"Genehmige dir noch einen, im All gibt's keinen Alkohol"
8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 25. August 2020, 18:53:08
Letzte Bar vor dem Orbit/Mars...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: trallala am 25. August 2020, 21:07:43

Namen für das Restaurant:  :)
Of Course I’m Still Hungry
Just Read The Menu

 ;D ;D ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 26. August 2020, 12:38:07
Namen für das Restaurant:  :)
Of Course I’m Still Hungry
Just Read The Menu
Mos Eisley canteen
Milliways

Ich bin für Restaurant am Anfang des Universums.  ;)


Auf Twitter ist auch noch der Name "Lunch Pad" im Gespräch.  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 26. August 2020, 14:24:35
Quark’s Bar & Restaurant
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 26. August 2020, 14:51:30
Raptors meal
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 26. August 2020, 15:09:44
Lunch Pad gefällt mir sehr gut  ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. August 2020, 16:02:21
EM auf twitter (sinngemäß):

"Wegen der hohen Lärmbelastung werden die für die Zukunft geplanten hochfrequenten(täglichen) SH/SS - Flüge überwiegend von Startplattformen auf hoher See stattfinden, um eine freie Zone von 30 km zu gewährleisten. Gelegentliche Starts von Land sind dagegen o.k."

"Weder auf Mond noch auf Mars werden wir Starship horizontal lagern."
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. August 2020, 16:13:21
Lunch Pad gefällt mir sehr gut  ;D ;D ;D ;D

Finde ich bis jetzt auch am besten!

Die *Aussichtsplattform* ist übrigens auch als *Redner-/Präsentationsbühne* für die im September wieder mal anstehende jährliche Veranstaltung/Bekanntmachung von EM im Gespräch.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. August 2020, 19:32:41
In das 2. Testgerüst, nach allgemeiner Auffassung für SN 7.1, wurde die Preßstruktur für den Schubdom eingebaut.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. August 2020, 23:03:48
Die Armierung für das 3. Bein ist angebracht.
2. Bein noch ohne Rohr.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 28. August 2020, 10:17:14
Auch am 2. Bein ist das Rohr jetzt dran. Die Montage hat diesmal nur etwa 1 Stunde gedauert!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 30. August 2020, 12:03:37
Die Stahlkonstruktion für die Seitenwände der High-bay ist jetzt komplett:

https://www.youtube.com/watch?v=1z_7sCNzVq0 (https://www.youtube.com/watch?v=1z_7sCNzVq0)

Jetzt nur noch Dach oben, Verkleidung komplettieren, evtl. Innenausbau (Aufzüge/Kräne/Arbeitsplattformen?).

Mich würde es nicht überraschen, wenn das Stacking des ersten SH-Prototypen schon losgeht, sobald das Dach oben drauf ist, dann gibt es ja keine Notwendigkeit mehr, Lasten über diesen Bereich schweben zu lassen. (Es sei denn, man braucht den Platz noch für irgendwelche Innenausbau-Maßnahmen).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 03. September 2020, 16:10:11
Gestern wurde am dritten Bein das Rohr über die Armierung geschoben.
Die Armierung des 4. Beines steht auch schon ein paar Tage.

Hat jemand von euch ne Ahnung, was es bedeutet, daß diese Rohre zwar unten abgeschrägt sind, aber oben nicht? Soll da womöglich nochmal ein Rohr dran kommen? Aber müsste dann nicht die Armierung überstehen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 03. September 2020, 17:51:18
Hat jemand von euch ne Ahnung, was es bedeutet, daß diese Rohre zwar unten abgeschrägt sind, aber oben nicht? Soll da womöglich nochmal ein Rohr dran kommen? Aber müsste dann nicht die Armierung überstehen?

Das ist sehr davon abhängig wie die Konstruktion darüber aussehen wird und vor allem aus welchem Material sie sein wird. Wird oben drüber weiter mit Beton gearbeitet, hätte die Armierung rausstehen sollen. Gehts oben aber beispielsweise mit Stahl weiter, muss die Armierung nicht rausstehen.

Viel spannender für mich ist aber die Frage, ob sie oberhalb der Rohre nochmal umkonstruiert haben, da die SH ja von sechs Beine auf 4 Beine geändert wurde. Die Last der voll betankten SH kann jetzt also nicht mehr direkt über die Beine an die sechs Rohre übertragen werden, da mindestens zwei der vier Beine nicht mehr direkt über einem Rohr sein werden.

Wir werden sehen...

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 03. September 2020, 22:59:44
Anzahl der Beine ist beim Start wohl irrelevant, würden wohl eh über den Starttisch seitlich rausstehen.
F9 steht beim Start auch nicht auf den Beinen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 04. September 2020, 10:23:55
Anzahl der Beine ist beim Start wohl irrelevant, würden wohl eh über den Starttisch seitlich rausstehen.
F9 steht beim Start auch nicht auf den Beinen.

Stimmt, sofern deine Annahme korrekt ist, dass SH am Starttisch nicht auf den eigenen Beinen steht.

Würde die SH aber auf ihren eigenen Beinen stehen, sähe das ungefähr so aus wie bei Minute 11:55:
https://www.youtube.com/watch?v=wZS75iY6EZc&t=756s (https://www.youtube.com/watch?v=wZS75iY6EZc&t=756s)


Zugegeben, ich hab hier auch meine Zweifel. Die Beine müssten dann ja das Gewicht des ganzen betankten Stacks tragen können. Wenn SH aber auf dem untersten Ring steht, würde das vielleicht auch erklären warum die Standrohre oben nicht angeschrägt sind. In diesem Fall würden nämlich nochmal Rohre oben drauf kommen um den Durchmesser des Starttisches auf 9m zu bekommen. Aktuell sind es am Ende der Rohre mehr.

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 04. September 2020, 16:53:26
Der Booster wird voll betankt mit Schiff oben drauf nicht auf den eigenen Beinen stehen. Das wäre unrealistisch.




Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 04. September 2020, 18:19:01
Vor allem wäre es unnötig. Dazu müssten sie viel massiver gebaut sein.

Regel 1 der Raketenkonstruktion: Möglichst wenig Trockenmasse :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 05. September 2020, 14:57:47
2ter September 2020, Pad:

(https://pbs.twimg.com/media/EhJxkE1WkAEYoGp?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1302228505707642880 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1302228505707642880)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 07. September 2020, 19:24:46
Das 5. Bein wird gerade mit der Armierung versehen.
Das 4. ist immer noch ohne Rohr.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 08. September 2020, 23:34:31
In die *High-Bay* haben sie oben unter dem zukünftigen Dach, links und rechts, 2 massive Träger *quer*   eingesetzt.
Nur zur Stabilisierung, oder doch Halterung für overhead-Kran?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 08. September 2020, 23:51:40
In die *High-Bay* haben sie oben unter dem zukünftigen Dach, links und rechts, 2 massive Träger *quer*   eingesetzt.
Nur zur Stabilisierung, oder doch Halterung für overhead-Kran?

Ich vermute beides - es wäre doch irgendwie ungeschickt das nicht zu nutzen. Und mit so einem "Hebezeug" können sie etwas niedriger bauen, weil man nicht so viel Raum für der Kran braucht. Und keinen Kran der die volle Höhe packt.

Bei dem niedrigenen Bau habe ich sowas auch erwartet, bisher aber keine Bestätigung dafür gefunden. Vielleicht ist das Dach dort doch nicht dafür ausgelegt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. September 2020, 12:53:46
Ich vermute das ja eigentlich auch, wäre nur logisch und würde sicher einiges vereinfachen.
Das Gewicht hängt dann ja auch nicht am Dach, sondern drückt lotrecht auf die Wandstruktur und die wird das wohl aushalten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 10. September 2020, 09:20:32
6. Bein jetzt auch mit Armierung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 10. September 2020, 12:25:39
Ich vermute das ja eigentlich auch, wäre nur logisch und würde sicher einiges vereinfachen.
Das Gewicht hängt dann ja auch nicht am Dach, sondern drückt lotrecht auf die Wandstruktur und die wird das wohl aushalten.

Genau, die Wände würden die lotrechte Kraft auch bei der mittelgroßen Halle meinem Eindruck nach aushalten. Was man braucht ist nur ein stabiler (Dach)träger, der für die zusätzliche Belastung (Biegekräfte in vertikaler Richtung) ausgelegt ist. So wie eben die zwei "Fachwerke", die da gerade eingebaut wurden, die schauen ja schon beide wie die beiden tragenden Wangen einer Stahlbrücke aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 10. September 2020, 23:12:05
In der High-Bay haben sie inzwischen li und re mehrere *Dachbalken* eingesetzt und an den Seitenwänden wird weiterhin fleissig gebaut.

Das 5. Bein des neuen Startgerüstes hat jetzt auch ein Rohr. Wird aber wohl noch einige Zeit dauern, bis das Ding fertig ist. Nach dem symetrisch gleichmässigem Befüllen mit Beton muß das wohl erstmal gut durchhärten, bevor sie weitermachen können. Aber vorläufig wirds ja auch noch nicht gebraucht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. September 2020, 14:42:49
Alle 6 Beine sind *eingerohrt* !
Jetzt kann der Beton endlich fließen!
Hat jetzt etwa 1 Monat gedauert, bis diese Armierungen und Rohre alle angebracht waren.
Das erste Wandelement der High-Bay haben sie übrigens vor gut 2 Monaten aufgestellt.

Investitionstip für die Zukunft: Betonierfirma auf Mond/Mars!  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 13. September 2020, 15:49:09
hm, an einer Stelle nicht schlecht, bei der Herstellung wird viel Co2 frei, für den Mond vermutlich eher egal, für den Mars aber nicht
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. September 2020, 16:38:46
Interessante Entwicklung beim neuen Hochgebäude (High-Bay).
Links, und wohl auch rechts, oben haben sie in etwa 76 m höhe massive Zwischenbalken eingezogen.
Ähnlich massive Balken sind im mittleren Teil ganz oben, wohingegen li/re die Dachbalken viel leichter sind.
Im NSF-Forum wird spekuliert ob da mal die Belüftungsanlage installiert wird oder Räumlichkeiten für noch unbestimmte Zwecke ( Aussicht, Büro, ...) entstehen sollen.
Letzteres halte ich für eher unwahrscheinlich, wäre recht unpraktisch und nen Personenaufzug plus sanitäre Anlagen bräuchten sie ausserdem.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 13. September 2020, 18:30:28
Ich denke, besser gesagt hoffe, die Dachverstärkungen sind die Aufhängung für einen Deckenkran. Das Handling einer 70m hohen SH wie bisher mit Hilfe mobiler Kräne stelle ich mir ziemlich unhandlich vor. Da bleibt auch nicht mehr viel Spielraum zum Dach. Außerdem sind die Bauten in Boca Chica wie das Produkt vielfach Prototypen (Zelte, offene Hallen als Windschutz, Transport mittels mobiler Kräne). Entspricht der üblichen pragmatischen Herangehensweise von SpaceX und macht im Sinne einer schnellen Entwicklung gerade zu Anfang Sinn. Es ist für mich ein Zeichen von Reife wenn sie so langsam davon weg kommen und den Aufwand in die Fertigungsanlagen erhöhen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 13. September 2020, 18:55:17
Ziemlich aktueller Überflug der Halle von RGV:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=81&v=px0eNEGRS_E&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=81&v=px0eNEGRS_E&feature=emb_logo)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 16. September 2020, 18:57:07
Ein neuer grosser Gas-/Treibstofftank wurde am Tanklager angeliefert.
Wird wohl nicht der letzte sein!
Starship und SH sind sehr hungrige Kinder!  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. September 2020, 09:46:05
Da wurde umgebaut.
Die kleinen Wassertanks sind weg.

(https://pbs.twimg.com/media/EiFZg8CXsAAe9Hr?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1306425239874699264 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1306425239874699264)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. September 2020, 17:05:15
Die hydraulische Schubstruktur wurde vom Teststand B in den Teststand A versetzt.
"Hydraulic thrust simulator has been moved to pad A"
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. September 2020, 08:10:49
Der senkrechte, schwarze Gastank mit den Kameras/Antennen/Meßgeräten/u.ä. drauf wurde flachgelegt und auf einen *Tieflader* verfrachtet.

Betonpumpen wurden am neuen Orbitalstartplatz gesehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 28. September 2020, 19:07:47
Endlich wurde mit dem Befüllen des ersten Rohrbeines der Orbital-Startplatform begonnen!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 29. September 2020, 00:36:37
Neue Strassensperren: 
4./5./6.10.   9:00 p.m. -- 6:00 a.m. für SN8 Cryo-Testing

Neue 4er-Ringsektion mit der Aufschrift  " LOX STACK 4-BOOSTER " wurde gesichtet (und photographiert)

Neue Riesenkranteile(wieder mal blau) am Bohrlochgelände aufgetaucht. (LR1600/2)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 02. Oktober 2020, 15:48:28
Im aktuellen Video von RGV Aerial Photography erkennt man Erdarbeiten um den Orbital-Startplatz.
Ich gehe mal davon aus, dass sie alles betonieren werden um die Staubentwicklung bei der Landung zu minimieren.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up073538.jpg)


Link zum YT-Video: https://www.youtube.com/watch?v=UFz1QoSatGU&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=UFz1QoSatGU&feature=youtu.be)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 02. Oktober 2020, 17:31:59
Ich erkenne da auch eine wesentliche Vergrösserung des Landeplatzes!  ;)

Irgendwie müssen sie dann ja auch wieder den gelandeten Booster/Starship zurück auf den Starttisch bringen!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 03. Oktober 2020, 18:54:51
Das neue Pad.

(https://pbs.twimg.com/media/EjaVQfAXcAEUNRR?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1312400771032526848 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1312400771032526848)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 04. Oktober 2020, 11:33:46
Die 6 Beine des Orbital-Pad scheinen nun alle fertig befüllt zu sein. Es wurden jedenfalls alle mit schwarzer Folie abgedeckt und der zuständige Kran demontiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 04. Oktober 2020, 11:52:13
Ob anhand der (erstaunlich guten) Luftaufnahmen mal ab und zu jemand sagt "Ey, hier und hier wird jetzt mal aufgeräumt. Das sieht ja aus wie bei...." ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 04. Oktober 2020, 12:12:39
Das sieht eigentlich recht aufgeräumt aus! Schließlich ist das eine Großbaustelle und es wird dauernd fleißig gearbeitet! Die vielen unterschiedlichen Fahrzeuge die da ständig unterwegs sind, tragen auch erheblich zu dem *unruhigen* Bild bei.

Außerdem:
"Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum suchen."    ;)

Darüberhinaus ist Texas ein Süd-Staat. Im Süden sehen sie das alles etwas lockerer. Ist bei uns in Europa genau das gleiche.  8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 07. Oktober 2020, 08:00:16
Der "Bluezilla" Riesenkran mit dem sie das neue Hochgebäude gebaut haben, wird offensichtlich abgebaut, gehört wohl tatsächlich der Baufirma.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 08. Oktober 2020, 02:43:26
https://twitter.com/elonmusk/status/1313948554784800768 (https://twitter.com/elonmusk/status/1313948554784800768)

Dauert zwar noch etwas, aber die Highbay bekommt einen Deckenkran.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 08. Oktober 2020, 12:32:27
Aktuell ist für das orbitale Pad kein flame diverter (Flammenumlenker/Flammenabweiser?) geplant.

Zitat
Aspiring to have no flame diverter in Boca, but this could turn out to be a mistake
https://twitter.com/elonmusk/status/1313952039869788173 (https://twitter.com/elonmusk/status/1313952039869788173)

Frei übersetzt: Es ist angestrebt keinen Flammenumlenker in Boca zu haben, was sich aber als Fehler herausstellen könnte.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 08. Oktober 2020, 15:32:01
Das kommt spätesdens beim ersten bemannten Start, niemand der nicht alle Tassen im Schrank hat wird eine Reduzierung der Gefahren nicht fordern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 08. Oktober 2020, 16:41:15
Andererseits:
Wenn sie zukünftig auf Mars oder Mond landen,
müssen sie beim Rückstart auch ohne Flammendeflektor auskommen.

Also sollten sie das beim Start von der Erde auch ohne Deflektor probieren,
damit sie wissen, dass es beim Start von anderen Planeten/Monden auch so klappt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. Oktober 2020, 16:57:22
Wenns auf der Erde funktioniert dann überall. (Venus lass ich da mal außen vor)
Ich hab noch nicht mitbekommen, dass sie viel Wasser einspritzen bei den Tests. (SN5/SN6)
Wenn da natürlich mehrere Motoren das Feuern anfangen wirds sicher spannender.

@Klakow, sie sind noch am testen, wäre doch schade wenns nicht mal wieder knallt.  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 08. Oktober 2020, 17:07:40
- gewaltiger Hitzestau,
- zerstörerischer Lärm,
- hochbeschleunigte Teile (Staub, Sand, Steine)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 08. Oktober 2020, 17:10:50
Wenns auf der Erde funktioniert dann überall.

Ja, aber dann müssen sie auch auf der Erde den Start unter diesen Bedingungen entwickeln.
Also ohne Flammendeflektor.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. Oktober 2020, 17:12:21
- gewaltiger Hitzestau,
- zerstörerischer Lärm,
- hochbeschleunigte Teile (Staub, Sand, Steine)

Das mit den fliegen Steinen und Staub ist schon krass.
Ich will nicht wissen wie viele Dellen in der Tankfarm schon produziert wurden.

Edit:
@Eumel, da bin ich voll bei dir, deswegen treiben sie es zur Spitze.
Und wenns knallt, lernt man draus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 08. Oktober 2020, 17:18:38
Na ja, das kann man nicht vergleichen. Auf der Erde feuern ca 30 Raptoren einer SuperHeavy, auf allen anderen Himmelskörpern nur 3 Raptoren. Vielleicht 6, wenn SL und Vac Raptoren des Starships gleichzeitig gezündet würden.

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 08. Oktober 2020, 17:29:03
Beim Start von der Erde steht die Rakete auch auf einem befestigten Startgestell.
Von Mars und Mond steht sie tief auf unbefestigten Boden.
Dort werden die Triebwerke einen Krater ausblasen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Flandry am 08. Oktober 2020, 19:59:59
Wenns auf der Erde funktioniert dann überall.

Ja, aber dann müssen sie auch auf der Erde den Start unter diesen Bedingungen entwickeln.
Also ohne Flammendeflektor.

Von dem Pad startet die Super Heavy (mit StarShip oben drauf). Die SH startet ausschließlich von der Erde und immer von einem Pad - im Gegensatz zum StarShip.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 08. Oktober 2020, 20:29:49
Na ja, das kann man nicht vergleichen. Auf der Erde feuern ca 30 Raptoren einer SuperHeavy, auf allen anderen Himmelskörpern nur 3 Raptoren. Vielleicht 6, wenn SL und Vac Raptoren des Starships gleichzeitig gezündet würden.

Mane
Ich gehe davon aus das man bei den ersten Starts auf dem Mars alle losen Steine beseitigen wird, später wird man da vermutlich noch mehr tun.
Bin mal gespannt was man sich alles einfallen lässt um die Gefahren zu minimieren.
Es gibt aber zwei Faktoren die einen Start sehr erleichtern sollte, die niedrige Schwerkraft und die sehr dünne Atmosphäre.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. Oktober 2020, 22:06:11
Und wieder zieht ein Hurrikan vorbei auf seinem Weg vom Golf von Mexiko nach norden.
Ist schon der 4. in dieser Saison!

https://space.com/hurricane-delta-from-space-satellite-views (https://space.com/hurricane-delta-from-space-satellite-views)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. Oktober 2020, 16:50:29
Beim Orbital-Starttisch ist ein Kran und ein Tieflader mit mehreren(5?) kurzen *beinbreiten* Rohrstücken(o.ä.) aufgetaucht. (labpdre live camera)
Sollen die Beine noch etwas verlängert werden?
Der Beton dürfte inzwischen soweit durchgehärtet sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 13. Oktober 2020, 18:14:07
Im LabPadre Live Chat tippen sie gerade eher auf Gegengewichte für einen Kran.
Die Teile sind ja eckig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. Oktober 2020, 19:27:02
Ja, hab's auch gelesen. Wäre auch logischer.
Mir erschienen sie anfangs rund, ist aber extremes Tele.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. Oktober 2020, 23:52:47
In der nähe des orbital Startplatzes bauen sie ne neue Halle.
Am SN8 wurden einige wenige Hitzeschutzkacheln angebracht.
Am *Tankzilla* wird wieder gearbeitet und
ein Nasenkonus wird weiß angestrichen (wohl Vorbereitung für die jährliche Ansprache von EM)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. Oktober 2020, 17:36:37
Der neue Kran ist unterwegs zum Pad.

https://www.youtube.com/watch?v=G_u7HPZX_8A (https://www.youtube.com/watch?v=G_u7HPZX_8A)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. Oktober 2020, 12:14:16
Die neue Halle am Startplatz steht meiner Meinung nach gefährlich nahe am orbitalen Starttisch! (das Dach ist inzwischen auch drauf)
Wahscheinlich wird die nur zum bau des Startgerüstes gebraucht und dann wieder abgebaut.
Sonst müßte sie schon aus extrem feuerfestem Material bestehen um den Start einer SH standzuhalten! Ausser sie bauen doch noch einen Flammenabweiser in die andere Richtung.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 24. Oktober 2020, 17:09:05
Die Highbay bekommt ein Aussichtslokal spendiert:

Zitat
There will be a 360 deg glass Star Bar (name tbd) at top of high bay

https://twitter.com/elonmusk/status/1319396588293222400 (https://twitter.com/elonmusk/status/1319396588293222400)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Quetzalcoatl am 24. Oktober 2020, 17:09:52
Die neue Halle am Startplatz steht meiner Meinung nach gefährlich nahe am orbitalen Starttisch! (das Dach ist inzwischen auch drauf)
Wahscheinlich wird die nur zum bau des Startgerüstes gebraucht und dann wieder abgebaut.

Da gehe ich auch ganz fest von aus. Da muss ja einiges gebaut werden, insbesondere der große Kran, ohne den man Starship kaum auf SH wird setzen können
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 24. Oktober 2020, 18:32:45
Welche Halle? Das ist ein Zelt!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 25. Oktober 2020, 07:35:26
RGV  (https://twitter.com/RGVaerialphotos?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1320106916081815553%7Ctwgr%5Eshare_3%2Ccontainerclick_1&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D51332.2500)hat ein paar neue Luft Bilder veröffentlicht:

(https://pbs.twimg.com/media/ElJc54pXIAAUogG?format=jpg&name=4096x4096)
Quelle (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1320219805765505024)
Auf dem Startgelände hinter dem "Zelt" wird eine größere Fläche vorbereitet – für was auch immer?

(https://pbs.twimg.com/media/ElH0cfDXYAMmmur?format=jpg&name=4096x4096)
Quelle (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1320106916081815553)
Gerüstarbeiten unbekannter Natur im Innern der High Bay.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. Oktober 2020, 17:21:36
Die beiden Gerüstbauten in der High Bay finde ich interessant.
Sieht für mich aus wie ein Dock ähnlich zu Flugzeugen.
Ich denke darin werden die Ringe bearbeitet.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 25. Oktober 2020, 17:53:36
Ja, sieht aus wie wenn dann der Bereich der Schweißnaht zweier Ringe von außen und innen zugänglich wäre.
Na ja, immerhin könnten sie die Ringe nach oben schieben, und somit vielleicht weitere unten ansetzen. Da fehlt dann aber viel. z.B die Hebevorrichtung. Und das untere Gerüst wäre sehr hinderlich. Also doch von oben. Dann doch nur zwei Ringe? Kaum zu glauben. Aber ist ja noch nicht fertig.
Außerdem wäre nur dafür die Highbay fast zu schade.
Um ein ganzes Starship zu stacken, bräuchte es aber eine feststehende halbkreisförmige Arbeitsbühne und eine drehbare (über etliche Etagen). Sonst bekommt man es ja nicht mehr raus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. Oktober 2020, 19:24:14
Wir sehen hier eine weitere Stufe der *Serienfertigung*.
Die Gerüste werden wohl noch um einiges höher, aber nie höher als deutlich unter der halben Höhe des Gebäudefreiraumes.
Ring für Ring von oben reingesenkt, von innen/aussen verschweißt und mit der notwendigen Versteifung und *Verkabelung* versehen. Wenn die entsprechende Höhe erreicht ist, wird der obere LOX-/untere Methantankdom draufgeschweißt, das Teil nach oben rausgezogen und neben dem Gerüst, im inneren des Gebäudes, auf den Ring mit dem Schubdom/unterem LOX-Tankdom aufgesetzt und verschweißt.
Zu der Zeit ist dann auch die andere Hälfte vom Gerüst nebendran fertig (entspricht dem Methantank mit dessen oberem Abschluß) diese wird auch oben rausgezogen, auf den nun fertigen LOX-Tank draufgesetzt und verschweißt, fertig ist SH.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 03. November 2020, 17:18:38
Der Kran ist unterwegs vom Start- zum Konstruktionsgelände.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. November 2020, 21:12:07
Pad "B", aufgenommen am 07.11.20:

(https://pbs.twimg.com/media/EmjdahVUYAA1Ucp?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1326553551791812610 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1326553551791812610)

Und daneben entsteht ein neues Fundament.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 22. November 2020, 01:44:22
Pad "A"
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1330245872349831169 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1330245872349831169)

13.11.20:
(https://pbs.twimg.com/media/EnX55JFXEAEBFV-?format=jpg&name=4096x4096)

19.11.20:
(https://pbs.twimg.com/media/EnX58bVW8AIzqJW?format=jpg&name=4096x4096)

Ich hoffe das diesmal die Beschichtung hält.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: SirFalcon am 27. November 2020, 21:20:08
Hallo,

in einer Antwort auf die Umweltanalyse für das Startgelände in Brownsville habe ich gelesen, dass SpaceX plant, eine Luftzerlegungsanlage für die Trennung von Stickstoff und Sauerstoff aus der Luft aufzubauen.

Zitat
SpaceX plans to install an air separation unit within the existing launch pad area (Figure 2) to generate the liquid nitrogen and liquid oxygen required for launch operations. The air separation unit dehumidifies, liquefies, and separates air into its major components (oxygen and nitrogen). Most of the nitrogen is then used in a separate heat exchanger to liquefy natural gas. The rest of the nitrogen is stored for densification. Prior to being liquefied, the natural gas is put through a nitrogen rejection unit and a de-methanizer to purify it to the required methane levels.

(automatisch) Übersetzt in etwa:
Zitat
SpaceX plant die Installation einer Luftzerlegungsanlage innerhalb des bestehenden Startrampenbereichs (Abbildung 2), um den für den Startvorgang erforderlichen flüssigen Stickstoff und flüssigen Sauerstoff erzeugen. Die Luftzerlegungseinheit entfeuchtet, verflüssigt und trennt Luft in ihre Hauptbestandteile (Sauerstoff und Stickstoff). Der Großteil des Stickstoffs wird dann in einem separaten Wärmetauscher zur Verflüssigung von Erdgas verwendet. Die Der Rest des Stickstoffs wird zur Verdichtung gespeichert. Vor der Verflüssigung wird das Erdgas durch eine Stickstoff-Abweisungseinheit und einen Entmethanisierer, um es auf die erforderlichen Methanwerte zu reinigen.


Gefunden in einem PDF ("May 2020 written reevaluation", S. 5) zu einem Business Insider Artikels über die Pläne von SpaceX zum Start von Starships/Heavy

Artikel: https://www.businessinsider.com/spacex-faa-boca-chica-texas-environmental-impact-statement-written-reevaluation-2020-10?r=DE&IR=T (https://www.businessinsider.com/spacex-faa-boca-chica-texas-environmental-impact-statement-written-reevaluation-2020-10?r=DE&IR=T)
PDF: https://assets.documentcloud.org/documents/20416090/wr_for_spacex_construction_508.pdf (https://assets.documentcloud.org/documents/20416090/wr_for_spacex_construction_508.pdf)


Dann fehlt ja nur noch das Methan aus der alten Anlage, dann wäre SpaceX Selbstversorger :-)

Ich frage mich gerade, ob SpaceX damit auch erste Erfahrungen mit der eigenen Treibstoffherstellung sammeln will...

Gruß
SirFalcon
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 28. November 2020, 10:15:50
... dass SpaceX plant, eine Luftzerlegungsanlage für die Trennung von Stickstoff und Sauerstoff aus der Luft aufzubauen...

Da Elon Musk ja momentan so auf Deutschland steht, soll er doch mal bei Linde nachfragen. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 28. November 2020, 12:00:04
Zitat
soll er doch mal bei Linde nachfragen.

Er hat ja "aufbauen" gesagt und nicht "selbst entwickeln". Also da schaun wir man...  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: James am 28. November 2020, 18:50:23
Wie kommt es zu der Aussage daß Elon Musk momentan auf Deutschland stehen würde?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 28. November 2020, 20:09:32
Weil er zwei Unternehmen aus Deutschland übernommen (+1 Kooperation) hat und wegen seiner Tesla Gigafactory Berlin/Grünheide häufiger in Deutschland war. Dabei gab es auch Promoaussagen und Tweets, dass er Deutschland toll findet.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Quetzalcoatl am 28. November 2020, 21:45:36
Weil er zwei Unternehmen aus Deutschland übernommen (+1 Kooperation) hat und wegen seiner Tesla Gigafactory Berlin/Grünheide häufiger in Deutschland war. Dabei gab es auch Promoaussagen und Tweets, dass er Deutschland toll findet.

Dazu kommt vielleicht noch Hans Königsmann (Vizepräsident und Chefingenieur von SpaceX) sowie Franz von Holzhausen (Chefdesigner von Tesla).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 28. November 2020, 22:10:07
Wenn er jetzt bei Linde Maschinen kauft , wissen wirs genau ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 28. November 2020, 23:54:25
Um genau darauf zurück zu kommen:

Der Aufbau einer Luftverflüssigung kann auf erste Schritte Richtung Treibstoffproduktion am Mars hindeuten. Aber der Hauptzweck dürfte das nicht sein.

Luftverflüssigung ist ein ziemlich einfaches Standardverfahren der Chemieindustrie. Methansynthese eher nicht.
Zudem ist der Mars noch recht weit weg. Aber flüssigen Sauerstoff wird man in Brownsville noch sehr häufig in großen Umfang benötigen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. Dezember 2020, 03:45:17
Überflug von RGV vom 27.11.20:

https://www.youtube.com/watch?v=BV0QrniQ-oU&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=BV0QrniQ-oU&feature=youtu.be)

Ist schon krass was da aus dem Boden gestampft wurde die letzten Jahre.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 01. Dezember 2020, 09:25:35
Kameras beobachten Aktivitäten in Boca Chica:

(https://up.picr.de/39985045df.jpg)
Cosmic Perspective (https://twitter.com/considercosmos/status/1333194180655525889)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 01. Dezember 2020, 10:44:29
Ist schon krass was da aus dem Boden gestampft wurde die letzten Jahre.

Und dabei ist das alles im grunde genommen *nur* ein Riesen-Testgelände, in dem es darum geht, *wie baue* ich am besten eine Mars-Rakete.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 01. Dezember 2020, 17:16:05
Vor den suborbitalen und orbitalen Flügen von SH/SS muß erst eine neue Umweltprüfung erfolgen.

https://space.com/spacex-starship-texas-site-faa-environmental-review (https://space.com/spacex-starship-texas-site-faa-environmental-review)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 12. Dezember 2020, 21:47:47
Die letzten Reste der Plane werden gerade vom orbital-Startplatzzelt entfernt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 14. Dezember 2020, 22:43:09
Am Orbitalstartplatz haben sie einen neuen (roten) mittelgroßen Kran zusammengebaut. Für ein Starship ist er sicher zu klein, aber für den nun sicher kurz bevorstehenden weiteren aufbau des orbitalen Starttisches scheint er ideal. Im NSF-Forum wird auch an den bau eines neuen Tanklagers gedacht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 18. Dezember 2020, 19:28:14
Kommt jetzt die Produktionsanlage für Methan vor Ort? An der alten Gasquelle wird kräftig planiert und es ist ein neuer Container mit Anlage antransportiert worden:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/2 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/2)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 18. Dezember 2020, 22:49:50
Ich denke sie werden eher eine Lufttrennanlage zur Herstellung von eigenem Sauerstoff und Stickstoff bauen.

Die alte Gasbohrung ist für eine eigene Methanproduktion m.E. nicht mehr ergiebig genug, sonst wäre sie von den Vorbesitzern noch viel stärker ausgebeutet worden. Wenn Methanproduktion, dann glaube ich eher an eine kleine Versuchsanlage für den Sabatier-Prozess mit anschließender Verstromung für das Produktionsgelände. Das Startgelände braucht größere Mengen, die weiter von extern angeliefert werden müssen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 18. Dezember 2020, 23:03:08
Ich denke sie werden eher eine Lufttrennanlage zur Herstellung von eigenem Sauerstoff und Stickstoff bauen.

Die hätten sie aber auch etwas näher am späteren Verbrauchsort bauen können!  :-\
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 18. Dezember 2020, 23:10:28
Die alte Gasbohrung ist für eine eigene Methanproduktion m.E. nicht mehr ergiebig genug, sonst wäre sie von den Vorbesitzern noch viel stärker ausgebeutet worden.

Dazu möchte ich nur anmerken, daß für eigene Verwendung so manche Quellen noch ergiebig genug sein können, die für den Vertrieb über die üblichen Vertriebskanäle schon unwirtschaftlich sind.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 18. Dezember 2020, 23:14:55
Eben, sooooo viel Methan brauchen sie vorläufig auch wieder nicht!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 19. Dezember 2020, 00:00:52
Die Frage ist auch ob man LNG ohne Veredellung nimmt, aber was abgeschieden wird?
Wasserdampf, Edelgase, Stickstoff und CO2 alles raus und Methan und vielleicht noch Wasserstoff drinlassen?
Natürlich auch die Frage ob Raptor z.B. ein Problem hätte wenn der Treibstoff neben 90% Methan der Rest aus Wasserstoff bestehen könnte?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. Dezember 2020, 01:26:34
Auf alle Fälle passiert einiges an der alten Gasbohrung.

(https://pbs.twimg.com/media/Ephxl1sXEAIQ-YD?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/1 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/1)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 19. Dezember 2020, 01:41:27
Unaufbereitetes Rohgas für die Raptoren zu verwenden wäre mehr als fahrlässig.

Den Wasseranteil und das Kondensat muss man auf alle Fälle abscheiden. Das wäre allerdings kein Problem und das dazugehörige Equipment war auch bereits bei der vermeintlichen Testverwertung in dem mobilen Generator auf der Lokation.

CO2 und Stickstoff müssen vor einer direkten Verwendung im Raptor m.E. ebenfalls entfernt werden, da diese bekanntlich nicht brennbar sind. Man kann beide Gase aber nicht im gleichen Prozess abscheiden, so dass hier zwei Aufbereitungsstufen nötig wären.

Schwefelwasserstoff scheint nicht in nennenswerten Mengen enthalten zu sein, zumindest erkenne ich auf den bisherigen Bildern keine entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen. Schwefelwasserstoff ist stark korrosiv und für den Menschen sehr giftig.


Laut den statistischen Daten des Staates Texas waren die beiden fündigen Bohrungen auf der Lokation nur sehr kurz in Produktion.

Die Bohrung La Pita 1 förderte zwischen Juli 2011 und April 2012 ca. 7,5 Mio. m3 Rohgas und wurde mittlerweile verfüllt.

Die Bohrung La Pita 2R förderte zwischen Juni 2011 und Februar 2014 ca. 31,6 Mio. m3 Rohgas. Die Produktion viel allerdings relativ schnell ab und betrug im letzten Monat nur noch gut 100.000 m3. Auch wenn die Menge auf den ersten Blick noch sehr hoch erscheint, entspricht das dem gemeldeten monatlichen Eigenverbrauch vor Ort. Es blieb also zuletzt praktisch kein Gas mehr zur weiteren Verwendung übrig.

Für 2020 stehen bisher keine produzierten Mengen in der Statistik. Es ist daher nicht ersichtlich in welchem Umfang eine Testförderung durch Space X erfolgt ist.

Ich komme so zu dem Schluss, dass die Bohrung keinen Treibstoff für Starship liefern wird. Da der Platz nahe dem Bohrlochkopf mittlerweile ziemlich zugemüllt ist, gehe ich auch nicht von einer zeitnahen Verfüllung aus. Wenn überhaupt, dann wird es wohl auf eine direkte Verstromung zur Versorgungsunterstützung der Produktionsstätte hinauslaufen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 19. Dezember 2020, 08:09:16
Verstromung macht vermutlich keinen Sinn, denn das ist zu teuer, da bietet sich Windennergie und Photovoltaik an, beides ist günstig und zusammen mit Speichertechnologie billig.
Das Bohrloch könnte man vielleicht als Speicher nehmen, allerdings ist die Frage ob der Untergrund dazu geeignet ist?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 19. Dezember 2020, 10:28:17
Danke #Spacefan für die Hintergrundinfo!
Das macht die Situation wieder etwas klarer!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. Dezember 2020, 11:58:58
@Spacefan, sehe ich das richtig, dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?
Umrandet mit dem gelben "Geländer".

(https://pbs.twimg.com/media/Ephxl1tXcAAuduv?format=jpg&name=4096x4096)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 19. Dezember 2020, 13:29:04
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: SirFalcon am 19. Dezember 2020, 15:29:31
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)

Das nenne ich Effizient! Zwei Methanquellen nebeneinander. Eine sogar regenerativ!  ;D

Gruß
SirFalcon
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 19. Dezember 2020, 15:40:07
@Spacefan, sehe ich das richtig, dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?
Umrandet mit dem gelben "Geländer".


Ja, meiner Meinung nach ist das die Bohrung La Pita 2R.

Insgesamt wurden auf dem Grundstück 4 Bohrungen abgeteuft. https://gis.rrc.texas.gov/GISViewer/ (https://gis.rrc.texas.gov/GISViewer/)

Auf dem Bild ein Stück rechts, mitten auf dem Weg, befindet sich eine etwas kleinere Absperrung. Dabei müsste es sich um die Bohrung La Pita 3 handeln, welche als Injektions- bzw. Entsorgungsbohrung deklariert ist. In solchen Bohrungen wird i.d.R. das abgeschiedene Produktionswasser zurück in den Untergrund injiziert.

Von der verfüllten La Pita 1 und einer weiteren Bohrung, welche nicht fündig war und nur als Nr. 2 benannte ist, sieht man derzeit m.E. nichts mehr. Ich werde mir aber nochmal ein paar ältere Bilder anschauen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. Dezember 2020, 16:27:45
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)

Der Gedanke kam mir auch, bitte nicht rauchen!
Das gibt eine Sauerei.  ;D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 20. Dezember 2020, 12:22:42
Eine Straße vom Brownsville Hafen zum Highway 4 ist im Bau. Ein direkter Weg von Boca Chica, um Starships und Super Heavies zu transportieren. Tweet von Spadre

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1340313660556800004 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1340313660556800004)

https://pbs.twimg.com/media/EpnAK0nXYAkKBqO?format=jpg&name=small (https://pbs.twimg.com/media/EpnAK0nXYAkKBqO?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/Epm_-gXXMAEy4wp?format=jpg&name=small (https://pbs.twimg.com/media/Epm_-gXXMAEy4wp?format=jpg&name=small)

Ich dachte, twitter images werden als Bild eingebunden?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Dezember 2020, 12:53:44
Eine Straße vom Brownsville Hafen zum Highway 4 ist im Bau. Ein direkter Weg von Boca Chica, um Starships und Super Heavies zu transportieren. Tweet von Spadre

(https://pbs.twimg.com/media/EpnAK0nXYAkKBqO?format=jpg&name=small)

(https://pbs.twimg.com/media/Epm_-gXXMAEy4wp?format=jpg&name=small)

Ich dachte, twitter images werden als Bild eingebunden?

Musst aber auf Bild einfügen klicken, dann gehts.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 20. Dezember 2020, 15:11:50
Musst aber auf Bild einfügen klicken, dann gehts.

 :'(

Oha, Aussetzer. Eigentlich weiß ich das. Danke.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 20. Dezember 2020, 15:20:25
Es gibt Tag da schreit der ganze Mensch, WINTERSCHLAF EINLEITEN
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: McPhönix am 20. Dezember 2020, 15:23:25
(http://www.letterchip.de/kramkiste/thumbup.gif)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Dezember 2020, 16:32:49
Es gibt Tag da schreit der ganze Mensch, WINTERSCHLAF EINLEITEN

Bin auch schon im Bärenmodus :-)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. Dezember 2020, 17:57:50
Dann bin ich ja beruhigt, wenn es euch auch so geht, dachte schon das wär der Herr Alzheimer  ;)

Diese Straße ist ja schon länger geplant. Schön, daß sie jetzt endlich doch gebaut wird.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 23. Dezember 2020, 21:13:35
Es sind einige weitere Details der zukünftigen Ausbaupläne bekannt geworden, weil die FAA Teile von dem Antrag veröffentlicht hat, zum Zweck, die Bevölkerung dazu anzuhören:

https://wccftech.com/faa-reveals-more-details-for-spacexs-starship-mars-rocket-site-in-texas/ (https://wccftech.com/faa-reveals-more-details-for-spacexs-starship-mars-rocket-site-in-texas/)

Neue geplante Gebäude

Geplante zusätzliche Aktivitäten: Suborbitale Tests des Superheavy Boosters, Orbitale Flüge

Ob man da zuviel reininterpretiert, wenn man annimmt, dass sie mit der Methanherstellung beginnen wollen? (Mehr Strom, entsalztes Meerwasser zur Elektrolyse, verflüssigungsanlage...)

Na gut, vielleicht ist das mit dem Meerwasser auch nur, damit es dort endlich ordentliche feststehende sanitäre Einrichtungen gibt, wer weiß.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Steppenwolf am 24. Dezember 2020, 07:08:27
Na gut, vielleicht ist das mit dem Meerwasser auch nur, damit es dort endlich ordentliche feststehende sanitäre Einrichtungen gibt, wer weiß.

Das, oder der Einsatz von (viel) Wasser zum Schutz der Anlagen beim Start des fertigen Stack mit 28 Triebwerken.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. Dezember 2020, 19:25:45
Das ist in der Nähe der alten Gasbohrungen.
Was könnte das werden, sieht fast aus wie eine Raffinerie.
Ich denke, Verflüssigungsanlagen, geht das überhaupt liegend?

(https://pbs.twimg.com/media/EqGhm6UXcAIVH9k?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531878629339137 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531878629339137)

Hat so was jemand schon mal gesehen?
(https://pbs.twimg.com/media/EqGhqxPW4AAaDbb?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531932798726147 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531932798726147)

Übersicht:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531778179981313 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1342531778179981313)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacefan am 26. Dezember 2020, 15:29:23
Ich würde sagen die Kolonnen werden später noch aufgerichtet. Die kleinere Einheit hat fußartige Streben an einem Ende der Einhausung. Die Verrohrung sieht mir auch eher nach vertikalem Einsatz aus. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Einhausungen später wieder geschlossen werden um die Kolonnen besser zu isolieren.

Es bleibt spannend.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 26. Dezember 2020, 16:06:17
Das ist in der Nähe der alten Gasbohrungen.
Was könnte das werden, sieht fast aus wie eine Raffinerie.
Ich denke, Verflüssigungsanlagen, geht das überhaupt liegend?

Hallo allerseits,

mir scheint es so, ohne Gewähr auf Richtigkeit, das wird eine Gaszerlegungsanlage, das lange Anlagenbauteil ist ein Cracker, wo auf unterschiedlichen ebenen unter bestimmten Drücken und Temperaturen extrahiert wird, das heißt, Gas wird in seine verschiedenen Bestandteile getrennt und dann dementsprechend in verschiedene Tanks abgefüllt.
Ist im Prinzip das selbe wie das extrahieren von Rohöl in seine Bestandteile, wie z.B. Benzin, Diesel, Kerosin, bituminöse Abscheidungen.
Die kleinere Einheit könnte ein sogenannter Wäscher sein. Es handelt sich dort vielleicht um ehemalige Frackingförderung von Gas, das muß gereinigt werden, weil es mit Chemikalien versetzt ist, die bei dieser Methode ins Bohrloch injeziert werden.
Durch die Nähe zum Golf von Mexico mit seinen enormen Öl und Gasvorkommen kann es aber auch eine herkömmliche Quelle sein, wo das Gas durch natürlichen Druck im Bohrloch nach oben steigt, aber auch dieses muß gefiltert werden.
Alte Öl und Gaslagerstätten können sich durch verschiedene Prozesse im Untergrund und dem enormen Druck dort unten manchmal regenerieren und es lassen sich über längere Zeit noch wieder kleinere Mengen fördern, das wird man dort ev. festgestellt haben, für den Bedarf von SpaceX wird es reichen.
Diese Anlagenteile werden im übrigen in der Regel vertikal aufgestellt, da bekommt "Tankzilla" demnächst wieder ordentlich Arbeit :)

Gruß
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 26. Dezember 2020, 16:16:32
Hallo,

ich würde bei den "Raffinerie-Teilen" in der Kiste auf die angekündigte Luftverflüssigungsanlage zur Gewinnung von Sauerstoff (LOX) tippen.

Gruß

Mario
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: efrozen am 26. Dezember 2020, 19:07:33
Zitat
Hat so was jemand schon mal gesehen?

Das (links unten auf der Grundplatte) ist ein Joy- Radialkompressor (Danke ans NSF Forum) Einer der Hauptverwendungszwecke ist die Gaskomprimierung u.a. in Luftzerlegungsanlagen  :).
Rechts unten steht noch ein kleineres Modell. Der Rest auf der Platte wird das drumherum sein.

Edit: Rechtschreibung
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MpunktApunkt am 27. Dezember 2020, 11:25:11
Zitat
Hat so was jemand schon mal gesehen?

Das (links unten auf der Grundplatte) ist ein Joy- Radialkompressor (Danke ans NSF Forum) Einer der Hauptverwendungszwecke ist die Gaskomprimierung u.a. in Luftzerlegungsanlagen  :).
Rechts unten steht noch ein kleineres Modell. Der Rest auf der Platte wird das drumherum sein.

Edit: Rechtschreibung

Hallo,

der Radialkompressor würde ja gut zu den von mit identifizierten Aufbauten einer Luftverflüssigungsanlage in den Kisten passen.

Gruß

Mario
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 27. Dezember 2020, 16:36:32
Hallo,

ich würde bei den "Raffinerie-Teilen" in der Kiste auf die angekündigte Luftverflüssigungsanlage zur Gewinnung von Sauerstoff (LOX) tippen.

Gruß

Mario

...ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, aber ich denke aufgrund der vorhandenen Gasquellen und dem Bedarf von Methan CH4 als Raketentreibstoff und Brennstoff für Gasmotoren zur Erzeugung von Strom, der dort in reichlichen Mengen benötigt wird und vor Ort erzeugt werden muß, im ersten Schritt eher weiter an eine Anlage zur Trennung von reinen Methanmolekülen vom Erdgas zum generieren von Treibstoff.

Erst dann folgt ev. die Inbetriebnahme einer industriellen Produktion von reinem Sauerstoff O2 nach dem System von Claude oder Linde durch Luftzerlegung, die ebenfalls sehr viel Strom benötigt.

Luft enthält 20,94 % Sauerstoff und als Hauptbestandteil 78,09 % Stickstoff N2, welcher ja ebenfalls dann vor Ort vorhanden ist zum abdrücken von Druckbehältern, auswaschen explosiver Gase aus Leitungen etc.

Der Rest sind Gase wie Argon, Xenon, Ozon, Kohlenstoffdioxid, Helium und auch ein wenig CH4, 0,00018%, das alleine ist zu wenig Methan zur Nutzung bei SpaceX.

Argon und Kohlendioxid verwendet man u.a. als Schutzgas für die Flamme beim schweißen Stählen und schweißen tun sie dort ja mehr als genug.

Ist schon mächtig kompliziert die Thematik rund um die Gase :o, wer Lust hat hier gibt es mehr davon... :)

https://faszinationchemie.de/ (https://faszinationchemie.de/)

Gruß



Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 27. Dezember 2020, 17:15:52
Man sollte eines nicht vergessen, Sauerstoff hat den größten Masseanteil (ca. 3,5 zu 1)
Ich schätze eine BFR wird ca. 1100t LCH4 starten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: nochn_schmidt am 27. Dezember 2020, 19:10:09
Jedenfalls scheinen das keine neuen Komponenten zu sein. Sehen auf dem Foto schon ziemlich gebraucht aus...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 27. Dezember 2020, 19:19:42
Jedenfalls scheinen das keine neuen Komponenten zu sein. Sehen auf dem Foto schon ziemlich gebraucht aus...

Wenn man Leute hat die wissen was sie tun, kann das eine vernünftige Entscheidung sein. So sehen neue Geräte nach einigen Wochen auch aus.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 28. Dezember 2020, 10:53:29
Sie montieren irgendetwas oben in dem hohen Montagegebäude, der high bay. Vermutlich die Deckenkräne.

Interessant, wie sie Material mit dem Kran da reinbringen, wenn sie wegen Dach nicht mehr von oben rankönnen.

Foto von Boca Chica Gal als Link zu NSF.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=50660.msg2172705#msg2172705 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=50660.msg2172705#msg2172705)

Ein Video, wie das Gerät funktioniert. Interessant für Laien im Bauhandwerk. Genau dieses Gerät wird in Boca Chica benutzt.

https://www.youtube.com/watch?v=rCsznpp4bsA (https://www.youtube.com/watch?v=rCsznpp4bsA)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Quetzalcoatl am 28. Dezember 2020, 12:24:01
Sie montieren irgendetwas oben in dem hohen Montagegebäude, der high bay. Vermutlich die Deckenkräne.

Interessant, wie sie Material mit dem Kran da reinbringen, wenn sie wegen Dach nicht mehr von oben rankönnen.

Das wird mit Sicherheit der Hallenkran sein. Mich wundert nur, warum sie den nicht gleich mit eingebaut haben. Denn dass der benötigt werden wird, muss von Anfang an klar gewesen sein. Man hatte beim Bau der Halle gegen Ende auch ein wenig das Gefühl, dass sie sich evtl. mit der Baufirma gestritten haben. Denn zum Schluss lief alles auffällig langsam und holperig ab.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 29. Dezember 2020, 15:04:39
Sie montieren irgendetwas oben in dem hohen Montagegebäude, der high bay. Vermutlich die Deckenkräne.

Interessant, wie sie Material mit dem Kran da reinbringen, wenn sie wegen Dach nicht mehr von oben rankönnen.

Das wird mit Sicherheit der Hallenkran sein. Mich wundert nur, warum sie den nicht gleich mit eingebaut haben. Denn dass der benötigt werden wird, muss von Anfang an klar gewesen sein. Man hatte beim Bau der Halle gegen Ende auch ein wenig das Gefühl, dass sie sich evtl. mit der Baufirma gestritten haben. Denn zum Schluss lief alles auffällig langsam und holperig ab.

...irgendwo meine ich vor einiger Zeit gelesen zu haben, die High Bay soll unter ihrem Dach auch noch eine geschlossene "Aussichtsplattform" bekommen, wird dann möglicherweise so eine Art VIP-Lounge für besondere Gäste zum verfolgen von Raumschiffstarts.
Ich könnte mir vorstellen, so groß wie das Interesse der Menschen jetzt schon ist, das der zukünfte "Weltraumbahnhof Brownsville" irgendwann zu einem Touristenmagnet wird, so wie es auch mit dem Kennedy Space Center in Florida ist.
Wie aktuell zu lesen ist, soll in ferner Zukunft mit den Spaceships auch ein Earth to Earth Verkehr für Fracht und Passagiere aufgebaut werden, dann bekommt das mit dem "Bahnhof" erst so richtig Bedeutung und so nebenbei wird dabei auch klar, warum SpaceX die Fühler nach Indonesien und in andere Ecken der Welt ausstreckt ...

https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/earth-to-earth-supersonic-airliners/ (https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/earth-to-earth-supersonic-airliners/)

Der US Kran und -Schwertransportdienstleister Barnhart, der momentan mit einem Liebherr LTM 1400/2 Teleskopkran an der Highbay werkelt, ist im übrigen sehr interessant was innovative Hubsysteme angeht, der hat noch einiges mehr an Möglichkeiten, wo ich manches in der Form noch bei keinem anderen der Branche gesehen habe, da werden auf einigen dieser Zusatzgeräte zum ein und-ausbringen, drehen von Lasten wohl Patente angemeldet sein...

https://www.barnhartcrane.com/ (https://www.barnhartcrane.com/)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 02. Januar 2021, 18:43:16
Der vor kurzem zum Startplatz transportierte und zwischenzeitlich neben dem Landeplatz zwischengeparkte *Container-Bunker* wurde neben den betonierten Bunker (bei der Tankfarm) gestellt.
Neuer LabPadre-Live-Stream "Launch Pad Cam":
https://youtu.be/K_imZ-AucMU (https://youtu.be/K_imZ-AucMU)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 02. Januar 2021, 18:46:29
Überflug 01.01.21

https://www.youtube.com/watch?v=qOif_gCXooU&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=qOif_gCXooU&feature=youtu.be)

(https://pbs.twimg.com/media/Eqv9tpvWMAEC8UH?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1345448713725083648 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1345448713725083648)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 09. Januar 2021, 18:29:57
Immer wenn ich mir die Luftbilder von RGV anschaue frage ich mich, wieviele Jahre wird es wohl dauern, bis aus dem ganzen Provisorium ein richtiger Weltraumbahnhof wird. Der jetzige Zustand, insbesondere der vom Start/Landeplatz beherbergt ja nicht gerade wenige Risiken, wo doch alles relativ nah zusammen steht. Starten Space Ships in nicht allzu ferner Zukunft mit viel mehr Treibstoff als jetzt, dann könnte es dem Tanklager bei einem Fehlstart mächtig zu warm werden.

Bin mal gespannt wie sich das alles zukünftig entwickelt ::)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 09. Januar 2021, 19:52:14
Genau das Gleiche habe ich mich auch oft gefragt. Man könnte die Tanks für den Orbital Startplatz unter die Erde verlegen.
Auf den anderen Seite sind wir immer noch bei Prototypen und der "richtige" Weltraumbahnhof wird wahrscheinlich "offshore" sein .
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 09. Januar 2021, 20:22:07
@Eiskaltes Händchen und @Ganymed: Was findet ihr denn schlecht an dem Bauplan, wie es später mal aussehen soll? Ein erster Entwurf ist ja hier in diesem Thread ganz oben dabei. Ich finde, da ist ausreichend Platz vorhanden für alles.
Und wenn man zum Testen ein Testprovisorium für die wirklich nur ganz kurze Anfangszeit von einigen Jahren baut, dürfte das nur wenig ändern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. Januar 2021, 21:59:24
Elon Musk hat wieder mal getwittert:
"Oben in dem Hochgebäude werden wir eine *futuristische Bar* bauen mit 360° Rundumblick und Glasboden. So kann man den Raketenbau von oben verfolgen."
"Ich unterstütze voll Beobachtungsmöglichkeiten für die Öffentlichkeit und nach Covid werden wir das Restaurant für die Bevölkerung öffnen und auch auf die eine oder andere weise die Bar öffentlich zugänglich machen. Auch Fun-Partys und Besichtigungs-Touren sollten wir in Boca abhalten"
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Uwelino am 10. Januar 2021, 09:23:37
Zitat
"Oben in dem Hochgebäude werden wir eine *futuristische Bar* bauen mit 360° Rundumblick und Glasboden. So kann man den Raketenbau von oben verfolgen."

Da oben rein soll die *futuristische Bar* bauen mit 360° Rundumblick und Glasboden. Ich stelle mir schon mal vor da oben zu sitzen und den Arbeitern beim Bau des SN-300 zu zuschauen.  ;)

(https://pbs.twimg.com/media/ErUaDuMXEAMEL2i?format=jpg&name=4096x4096)

Die erste Tiki-Bar mit MK1-Klappen für SpaceX Mitarbeiter wurde bereits eröffnet.

(https://pbs.twimg.com/media/ErT2U-DXIAErFIZ?format=jpg&name=large)

Zu diesem Thema gibt es unterdessen auch einen Artikel von Teslarati: https://www.teslarati.com/spacex-restaurant-bar-starship-factory-texas/ (https://www.teslarati.com/spacex-restaurant-bar-starship-factory-texas/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Januar 2021, 02:35:22
Sonntagsrundfahrt:
 https://www.youtube.com/watch?v=V0OfNkZDQy8&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=V0OfNkZDQy8&feature=youtu.be)

Alleine an den Autos, die da parken, kann man erkennen was da los ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Januar 2021, 17:14:57
Das Wetter momentan ist bescheiden vor Ort.

Hier läuft gerade eine Rettungsaktion.
Vermutlich Motorschaden eines Schiffes, Coast Guard Heli ist in der Luft.
Ich denke mal das Schiff konnte gerade noch den Anker werfen.

https://www.youtube.com/watch?v=QqgSVV36wNI&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?v=QqgSVV36wNI&feature=emb_logo)

PS: Sieht momentan nicht mehr lustig aus!  :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. Januar 2021, 17:56:00
Ist wohl ein Krabbenfischer. Der Hubschrauber hat vor kurzem einen Korb am Strand abgelassen, damit jemanden aufgenommen und ist dann abgeflogen. Über dem Schiff war kurz eine schwarze Rauchwolke zu sehen. Hoffentlich hält der Anker.
Der Wind ist wohl gar nicht soooo furchtbar stark, vorhergesagt waren 20-30 mph mit Böen von über 40 mph.
Aber auf jeden fall war es gut und richtig das SF von SN9 zu verschieben.
Edit: ein anderes, etwa gleich großes Schiff ist gerade relativ problemlos in den Kanal nach rechts eingefahren.
2. Edit: Auf der Zufahrtstraße 2 Meile westlich des SX-Baugeländes ist gerade ein Lkw-Fahrmischer umgekippt!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Januar 2021, 19:49:51
Die haben das im Griff, ging schnell und professionell.

(https://pbs.twimg.com/media/ErdsxF_W8AENIkH?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1348666209122791429 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1348666209122791429)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Januar 2021, 23:33:08
Die Kolonne geht vertikal bei der Gasfarm.

(https://pbs.twimg.com/media/Erto5KcXcAA693B?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/LabPadre/status/1349787857192427520 (https://twitter.com/LabPadre/status/1349787857192427520)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Januar 2021, 01:42:53
Übersicht:
(https://pbs.twimg.com/media/Er5NLYKW4AAboEA?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1350601822566801409 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1350601822566801409)

Das ist der Plan:
(https://pbs.twimg.com/media/Er5QS2zXMAMWETf?format=png&name=900x900)
https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1350605536585256963 (https://twitter.com/CowboyDanPaasch/status/1350605536585256963)

Komme leider nicht mehr zum übersetzten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 17. Januar 2021, 10:10:39
Übersetzung (Unterstreichung wie im Screenshot):

SpaceX plant, eine Luftzerlegungsanlage im existierenden Startgelände-Gebiet zu installieren (Grafik 2), um flüssigen Stickstoff und flüssigen Sauerstoff herzustellen, der für die Startoperationen erforerlich ist. Die Lufzerlegung entfeuchtet, verflüssigt und trennt Luft in seine Huaptbestandteile (Stickstoff und Sauerstoff). Der meiste Stickstoff wird dann in einem davon getrennten Wärmetauscher benutzt, um Erdgas zu verflüssigen. Der restliche Stickstoff wird zur Verdichtung gespeichert. Vor der Verflüssigung wird das Erdgas durch eine Stickstoff-Abtrennungs-Einheit, sowie einen Entmethanisierer geleitet, um es auf den Erforderlichen Reinheitsgrad von Methan zu reinigen. Sobald sie in dem Destillationsturm ist, wird die flüssige Luft in Sauerstoff, Stickstoff und Argon getrennt durch unterschiedliche Dichten und Drücke. Die Flüssigkeit wird dann in die Haupt-Lagertanks gepumpt und für Startoperationen benutzt. Kein Abwasser wird generiert und keine Gase abgelassen, während dieses Vorgangs. Die Infrastruktur für die Luftzerlegung wäre weniger als 10 Fuß (~3 Meter) hoch, mit Ausnahme von zwei 130 Fuß (~40 Meter) hohen Türmen. Nach Absatz 106 des existierenden MOA (Memorandum of Agreement), würde SpaceX die Türme in einer Farbe streichen, welcher die beratschlagenden Parteien zustimmen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: MarsMCT am 17. Januar 2021, 17:05:39
Die Verflüssigungsanlagen werden bei der alten Gasquelle gebaut. Erdgas verflüssigen heißt, sie werden eine Pipeline vom Hafen brauchen. Dort gibt es große Erdgasumschlagstellen, oder es wird sie sehr bald geben. Ich weiß, daß sehr große Tanklager für Flüssig-Methan/Erdgas geplant sind, aber nicht, was sie jetzt schon haben. Der Hafen wird ein Umschlagplatz für Erdgas.

Von da aus für die paar Kilometer zum Startgelände werden sie isolierte Pipelines für flüssiges Methan, Sauerstoff und Stickstoff brauchen. Auf kurze Distanz geht das ganz gut. Für lange Distanzen wird Erdgas als Gas transportiert.

Die benötigten Mengen können sie bald nicht mehr mit Tankwagen anliefern lassen, wenn eine Super Heavy plus Starship voll betankt werden müssen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Januar 2021, 22:34:14
Übersicht, Dank an RGVAerialPhotography:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1350887843044995077 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1350887843044995077)
(https://pbs.twimg.com/media/Er9RH8KW4AAMfa1?format=jpg&name=4096x4096)

Und danke fürs Übersetzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 23. Januar 2021, 00:24:23
Blooberg berichtet, dass eine Tochterfirma von SpaceX nahe des Starship-Startkomplexes bei Boca Chica nach Erdgas bohren wird:
https://twitter.com/SergioChapa/status/1352709726786760704 (https://twitter.com/SergioChapa/status/1352709726786760704)
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/spacex-plans-to-drill-for-natural-gas-next-to-texas-launchpad (https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/spacex-plans-to-drill-for-natural-gas-next-to-texas-launchpad) (paywall :/ )

Das dürfte die alte Bohrstelle sein, über die wir schon länger berichten, oder?
Titel: Re: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: wulf 21 am 23. Januar 2021, 02:08:21
Ich hab den Artikel ohne zu bezahlen zu sehen bekommen, wahrscheinlich, weil ich nicht sooft auf einen bloomberg-Link klicke (nur Warnung, dass mein monatlich freier Inhalt fast ausgeschöpft wäre).

Viel steht eigentlich nicht drin.

Quelle dieser Information ist Tim George, Anwalt von "Lone Star Mineral Development" (die SpaceX-Tochterfirma, die auch die ehemaligen Bohr-Plattformen), welcher während einer Anhörung den Satz fallen ließ, dass SpaceX das Methan, das sie aus dem Boden extrahieren "in Verbindung mit Operationen ihrer Raketen-Einrichtung" verwenden würde. Auf weitere Nachfrage gab es aber keine weiteren Details.

Gegenstand der Anhörung war ein Rechtsstreit zwischen "Lone Star Mineral Development" und "Dallas Petroleum", welches behauptet rechtmäßger Besitzer einiger der Gasquellen zu sein (sowie etwas land drumherum), die auf dem Land stehen, das "Lone Star Mineral Development" eigentlich von "Sanchez Energy" gekauft hat. Der größte Teil des Artikels widmet sich diesem Streit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 28. Januar 2021, 14:11:42
Blooberg berichtet, dass eine Tochterfirma von SpaceX nahe des Starship-Startkomplexes bei Boca Chica nach Erdgas bohren wird:
https://twitter.com/SergioChapa/status/1352709726786760704 (https://twitter.com/SergioChapa/status/1352709726786760704)
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/spacex-plans-to-drill-for-natural-gas-next-to-texas-launchpad (https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/spacex-plans-to-drill-for-natural-gas-next-to-texas-launchpad) (paywall :/ )

Das dürfte die alte Bohrstelle sein, über die wir schon länger berichten, oder?

Da liege ich mit meiner Vermutung von neulich doch wohl nicht ganz falsch, das man an die alten Gasquellen ran will, nur so ist es möglich große Mengen an Methan zu generieren, der Hauptbestandteil von Erdgas ist ja Methan, welches alleine in der Luft viel zu wenig enthalten ist, um nennenswerte Mengen bei der Luftwäsche zu generieren im Vergleich zu Stickstoff und Sauerstoff.

Was mich die letzten Tage beschäftigt hat, ist diese massive Stahlstruktur, die zur Zeit neben der Highbay gebaut wird und keiner genau weiß wozu die sein soll ::).

Meine Vermutung, bei Superheavy wird man ja genauso einen hydraulischen Belastungstest zum simulieren der Schubkräfte durch die Raptoren machen müssen wie bei den Starships, nur das es hier um eine ganz andere Größenordnung geht und viel enormere Kräfte aufgebaut und verteilt werden müssen. Ob man nun den vollen Schub eines SH mit 28 Raptoren auf die SH Struktur testen muß, oder mit hochrechnen weniger auch reicht wird man sehen.
 
Maximal rund 6000 tonnen Schub zu simulieren, ist hydraulisch, technisch kein Ding, nur müßte diese Anlage enorm standfest mit dem Untergrund, einer massiven Bodenplatte verbunden sein, die so einen Gegendruck aufnehmen kann und es würde auch sehr aufwendig SH auf dem Teststand so sicher, gleichmäßig zu befestigen und zu plazieren, das der simulierte Druck den SH nicht beschädigt.   

Damit könnten eventuell auch die momentanen Schalungs und -Bewehrungsarbeiten für eine größere Bodenplatte am zukünftigen SH Startplatz eine Erklärung bekommen, alles rein spekulativ natürlich 8).

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 01. Februar 2021, 17:15:23
Im NSF-Forum sind sie überwiegend durchaus der selben Meinung bzgl. dieser massiven Stahlkonstruktion!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. Februar 2021, 23:30:54
Aktuelles Foto von PRVAerialPhotograpy von der Anlage:

(https://pbs.twimg.com/media/EtK1j3AXYAEj-0M?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1356346205484314629 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1356346205484314629)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 04. Februar 2021, 13:31:44
Boca Chica vom Orbit aus gesehen.

(https://pbs.twimg.com/media/EtVsmjzWgAAP2dk?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/planetlabs/status/1357111022922985473 (https://twitter.com/planetlabs/status/1357111022922985473)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 05. Februar 2021, 18:44:39
Sehr schön zu sehen, was das doch für eine kleine, flache und überaus schmale Insel ist!
Allzuviel platz haben sie da nun nicht mehr und wenn der Meeresspiegel erstmal massiv steigt....

Edit: Tankzilla ist auch gerade unterwegs nach hause!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 07. Februar 2021, 21:10:52
Das Platzproblem kann man relativ leicht lößen indem man die flachen Wasserflächen auffüllt, die Niederländer machen das schon sehr lange und sehr erfolgreich.
Ich bin mir ziemlich sicher das spätesdens dann wenn die ersten Astronauten mit Sharship zum Mars fliegen, damit auch schon begonnen wurde.
Gerade die Fabrik hat nicht mehr so viel Platz, den in Richtung zum Startplatz will man bestimmt keine wertvollen Anlagen dem Risiko aussetzen.
Am geegnetesten erscheint mit eine Erweiterung in Richtung Nord-West, auch sieht es mir nicht so aus als wäre das Wasser da sehr tief.
Langfristig wird man sicherlich auch Siedlungen bauen, zwar noch weiter vom Startplatz weg als die Fabrik, aber eben nicht gerade 25km Weg.
Hier wären die 7km bis Port Isabel eine sinnvolle Distanz. Oder auch von der kleinen Verbindungsstrasse die bis zum Kanal zum Hafen geht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 07. Februar 2021, 21:35:49
Ich glaube eher, daß sie die wirklichen Fabriken ganz wo anders bauen werden.
Das hier ist ein Raumschiffbau-, Startgeländebau- und Raumschifffabrikbau-Testgelände!
100 oder sogar 1000 Spaceships bauen sie weder hier noch in einer anderen Fabrik!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 07. Februar 2021, 22:07:35
Wenn man Boca-Chica Village mit hinzu nimmt kann man die Nutzfläche noch leicht verdoppeln.

Und auch so schafft man es in diesem Prototypenstatus und noch komplett ohne Massenfertigung ~8 Starships zu bauen. Da sollten bei eingespielten Arbeitsabläufen und Serienfertigung 15+ Starships im Jahr in dieser Fabrik möglich sein.
Das reicht noch eine ganze Weile.

Und Vorfertigungen wie Triebwerksfertigungen, Elektronik etc. sind ja schon ausgegliedert werden dies in noch stärkerem Maße in Zukunft ausgegliedert werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 08. Februar 2021, 00:08:29
15 Starships pro Jahr reicht vielleicht bis zur ersten landung auf dem Mars, aber weder für eine nachfolgende Besiedlung, noch für Punkt zu Punkt Verbindungen auf der Erde.
Dann wären die Ziele von EM verfehlt, ich denke das dies nur dann so kommt wenn EM einen baldigen Abgang von hier machen sollte.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. Februar 2021, 18:34:19
An der Landefläche wird fleißig gebaut. Die von SN8 beschädigte und ausgebesserte Stelle wurde wieder weggerissen und andere Flächenteile mit Bewehrungsstahl belegt und betoniert.
Direkt neben dem Orbtalstarttisch wurden neue Bohrungen angebracht und Bewehrungsstahl versenkt. Möglicherweise für eine Kranbasis.
Das zukünftige Pumpengebäude hat ein massives Stahlvordach erhalten und wurde mit *Wellblech* bedeckt.
Die SN9-Überreste werden zerschnitten und weggeräumt.
Eine neue große Fläche zwischen dem Pumpengebäude und der Straße wird dick aufbetoniert. Im NSF -Forum wird darüber diskutiert ob hier mal der Wasserturm/Tanklager  hin soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: macmensa am 14. Februar 2021, 16:48:04
Hiho...

wenn ich die Luftbilder sehe bin ich nur immer etwas irritiert bezüglich der meterologischen Rahmenbedingungen. Ok, die Gefahr von Hurrikans gibt es am Cape potentiell genauso wie in Brownsville, jedoch habe ich noch nie von der Gefahr von Sturmfluten/Überschwemmungen am Cape gehört/gesehen mit unmittelbaren Auswirkungen auf den Startkomplex.

Wenn ich jedoch die Luftaufnahmen von Brownsville sehe ist das immer mein erster Gedanke. Die Gefahr von Erosion, "Landschwund" und Überflutungen durch Extremwetterlagen. Wie seht ihr diese Gefahren?

Gruss Mac
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 14. Februar 2021, 17:31:35
>> Ok, die Gefahr von Hurrikans gibt es am Cape potentiell genauso wie in Brownsville
Ich bin der Meinung, das Wetter soll in Brownsville deutlich besser sein als am Cape.

>> Gefahr von Sturmfluten/Überschwemmungen
Die gibt es Meer immer. Seit Fukushia sollte auch jeder wissen, was Sturmflutmauern können und was nicht.

>> Wenn ich jedoch die Luftaufnahmen von Brownsville sehe ist das immer mein erster Gedanke.
Warum? Für mich sehen die Luftbilder gleich aus. Das ist ein befestigtes Gelände. Es wird eine Schutzmauer herum gebaut und es wird erhöht gebaut. Und es wird Betoniert. (Man darf nicht das Naturschutzgebiet 1 km weiter als Referenz nehmen.)

>> Die Gefahr von Erosion, "Landschwund"
Ich sehe keine erhöhte Gefahr. Warum sollte das in Brownsville schneller gehen als wo anders? Und warum sollten die Standard-Maßnahmen (Deiche, Steine im Wasser, Landaufschüttungen) in Brownsville nicht funktionieren?

>> und Überflutungen durch Extremwetterlagen. Wie seht ihr diese Gefahren?
Das dürfte am Cape schlimmer sein wegen den Hurricains.


Man darf nicht vergessen: Das Cape ist viele Jahrzehnte Alt. Dort wurde schon betoniert, was man an Flächen braucht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 14. Februar 2021, 22:23:52
Ich seh das nicht ganz so gelassen wie #Hugo, aber die bauen da ja auch nicht *für die Ewigkeit*. Ist vorläufig nur ein Testgelände.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 17. Februar 2021, 11:38:09
Auf den letzten Bildern im NSF-Forum sieht es so aus, als würden sie das Dach des Pumpenhauses auch noch betonieren wollen. Umrandung wird angebracht und Armiereisen-Gewebe ist erkennbar.
Die drei massiven *Rundbauten* auf der dicken Grundplatte werden wohl jeweils die Basis für voluminöse senkrechte Methan(?) -Tanks. (NSF)
Die LOX-Tanks sollten dann allerdings aus Sicherheitsgründen in gehörigem Abstand davon gelagert werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Februar 2021, 15:40:25
Boca Chica Überflug vom 19.02.21:

(https://pbs.twimg.com/media/EurJ9DbU4AAG6m_?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1363124419749548033 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1363124419749548033)

https://www.youtube.com/watch?v=Xas7TL2H62s&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=Xas7TL2H62s&feature=youtu.be)

Da is was los, wie ein riesiger Ameisenhaufen.
Und vielleicht bauen sie doch noch einen Wasserturm (Min 4:56).
Der nicht fliegt  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 21. Februar 2021, 18:44:31
Die Betonierung des Landefeldes geht (endlich!) weiter.
An SN10 wird fleißig in mehreren etagen gearbeitet.
Von den Beinen des Orbitalstarttisches sind schon vor tagen alle oberen schwarzen Abdeckungen verschwunden.
Die Grundplatte des neuen Tanklagers wird vergrössert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 26. Februar 2021, 20:19:21
Und das Lande-X ist auch mal endlich fertig.

(https://pbs.twimg.com/media/EvK_uQvXUAUHCJ2?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1365364446068150274 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1365364446068150274)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 26. Februar 2021, 22:52:28
Na das wurde aber auch Zeit. War doch klar, dass Starship ohne das X gar nicht wusste, wohin...das musste ja schiefgehen.
Im übrigen ist jetzt auch der obere Teil des Starttisches fertiggestellt worden und wird vermutlich in den nächsten Tagen Richtung Orbitalpad transportiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 26. Februar 2021, 23:01:03
Die Verbindungssektion zwischen den, oben abgeschrägten(!), Beinen und diesem neuen, massiven Ring ist aber noch herzustellen und dafür gibt es bisher keinen Anhalt!
Ich schätze mal die wollen da an dem neuen Teil noch einiges bauen, sonst hätten sie die Einzelteile auch gleich zum Startplatz bringen können, um sie erst dort zusammen zu bauen. So müssen sie den Ring jetzt erst mal wieder zerlegen!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 01. März 2021, 09:22:09
Bei der Verbindung stimm ich dir zu. Allerdings: Ich frage mich zwar auch, wieso man den Ring nicht vor Ort zusammenbaut, aber das mit dem wieder Zerlegen, glaub ich nicht. Der Ring steht auf Stützen, welche die richtige Höhe haben sollten, damit die modularen Transporter drunterfahren und den Ring anheben können. Ich gehe deswegen davon aus, dass der am Stück transportiert werden soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 01. März 2021, 22:02:14
Das Ding ist sehr breit und hat ein Riesengewicht!

Edit: im NSF-Forum schreiben sie: Innendurchmesser 11 Meter, Aussendurchmesser 16 Meter, Gewicht 250 t
Die Teile werden allerdings zusammengeschweißt! (alle?)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 02. März 2021, 22:35:09
Roll-Lift mit Krangewicht-Transport zum Stargplatz ist anscheinend vom weg abgekommen und stecken geblieben. Im Augenblick versuchen sie umzuladen und rauszuziehen.
(LabPadre Cam)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 02. März 2021, 23:30:31
Elon Musk twittert:
"Creating the city of starbase, Texas"

Und SpaceX sucht einen Rechtsanwalt für den Aubau der Infrastruktur dieser Stadt. (Hatte nicht Perry Rhodan auch schon einen?)
Und in Rußland gibts doch auch ein 'Sternenstädtchen'!
Würde mich auch nicht wundern, wenn EM das MMO-Computerspiel kennt!

EM weiter:
"An area much larger than Boca Chica"

Soll also recht groß werden. Und das in diesem begrenztem, von Überschwemmung bedrohtem Gebiet! Ausser sie bauen diese 'city' wo ganz anderes hin!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: startaq am 04. März 2021, 12:10:45
Artikel dazu auf Golem.de: https://www.golem.de/news/starbase-elon-musk-plant-eigene-stadt-und-vertreibt-dorfbewohner-2103-154668.html (https://www.golem.de/news/starbase-elon-musk-plant-eigene-stadt-und-vertreibt-dorfbewohner-2103-154668.html)

(mit einer Überschrift auf Bild-Zeitung-Niveau)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 06. März 2021, 23:13:19
SpaceX hat einen neuen Plan für das zukünftige Startgelände vorgelegt, unter einbezug von erheblichen Sumpf- und Wasserflächen.
u.a. soll es dann geben:
2 Orbitalstartplätze
   mit je einem 'Integration Tower'
2 Suborbitalstartplätze (A und B)
2 Landeplätze
2 Booster/Starship-Strukturteststände (auf einem steht jetzt SN7.2)
3 Gastanklager (für jeden Orbitalstartplatz ein eigenes)
   mit eigenen Schutzwällen.
1 Kran-konstruktions und -lagergebiet
1 Gastrennanlage (im Zentrum des Startgeländes!)
2 Regen-/Wasserauffangbecken
mehrere neue Straßen
einen Schutzzaun um das ganze Gelände
einen Parkplatz auf der anderen Straßenseite
(Quelle: NSF-Forum)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 06. März 2021, 23:52:25
Hier der oben erwähnte Bauplan des Startgeländes. Eigentlich ist schon fast alles im Bau:
(https://pbs.twimg.com/media/Ev0b8h8XEAM-m_J?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/KiblerMoritz/status/1368280893190770689 (https://twitter.com/KiblerMoritz/status/1368280893190770689)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 07. März 2021, 01:25:15
RGV Aerial Photography:

(https://pbs.twimg.com/media/Ev1hd0CWQAQqcFG?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1368353670409158665 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1368353670409158665)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 07. März 2021, 11:53:54
Das wird ein dickes Ding... :o ...und selbst das ist vermutlich nur der Anfang.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 07. März 2021, 12:38:36
Da gibt es im Außenbereich aber noch einiges zu Verfüllen.
Erdarbeiten dauern lange. Das dauert noch, bis alles umgesetzt ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 07. März 2021, 12:57:01
Ich schätze eher, daß da noch recht viel geändert wird.
Gastrennanlage wurde schon woanders gebaut, falls dies nicht nur ein Pilotprojekt ist.
Mindestens 2 off-shore-Testinseln sind im bau.
Neue Verbindungsstraße zum Hafen wird gebaut.
Pläne für eine ganze Stadt hier existieren. (In unmittelbarer nähe!)
EM ist ein sehr unruhiger Geist, der plant sehr viel und verwirft sehr häufig. (Ursprünglich sollte hier mal die F9 starten und Starships in Florida gebaut und gestartet werden)
Schaun wir mal, wie das in 5-10 Jahren hier ausschaut.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 08. März 2021, 18:23:53
In zehn Jahren wird man dass dann alte kaum noch erkennen, im Angesicht des vermutlich mehr als 10x so großem Fabrik, Start- & Landeeinrichtungen. Vermutlich gibt bis dahin vor der Küsste auch mindestens ein weiteren Orbitalstarttisch.
Hin zu kommt eben ne Stadt für zehntausende Angestellte und deren Familien, ein Highway direkt bis zur "Haustür" und mindest eine Brücke nach Norden. Vielleicht auch schon ein Seehafen vor der Tür.
So eine Aufbruchstimmung gabe es bei uns vor mehr als 100 Jahren auch schon mal, man schaue sich hier nur mal den begin das Eisenbahnzeitalters (1800 bis 1914) an.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: helbo am 09. März 2021, 16:12:25
Der Plan sagt, dass es mindestens zwei "Stormwater Ponds" (Überflutungsteiche) geben wird. Damit wäre die Frage, wie sie mit dieser Gefahr umgehen, auch geklärt. Wenn ich mich recht erinnere war das hier schon öfter mal Gegenstand der Diskussion.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 09. März 2021, 19:19:10
Nope.
'Stormwater Ponds' sind nur zum Ableiten von zu starkem Regen gedacht. Wenn eine Sturmflut in den Golf drückt helfen die auch nicht.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 10. März 2021, 18:23:14
Zwei neue Tanks wurden in orbital-Starttischnähe aufgestellt. Ein weißer und ein dunkelgrauer, beide senkrecht.

Im Hochgebäude ist oben der Bar-Fußboden drin, Glasfenster sollen demnächst folgen, EM war gerade selber erst da oben.(twitter)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. März 2021, 18:51:09
Neben dem Orbital-Starttisch stehen inzwischen ca 9 schwarze Basis-Rohre, wohl für den zukünftigen Startturm.
Die Verschalung für die Betonbasis von 2 neuen großen Tanks für Orbitalflüge scheint komplett zu sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 12. März 2021, 19:35:33
(https://up.picr.de/40733912kk.jpg)

hmm...  ich hätte da mehr Symmetrie erwartet, so wie man es schon in einigen Animationsfilmen gesehen hat.
So in einer Linie. Turm rechtwinklig zum Startpad.
Es macht den Eindruck, als wenn der Turm in die letzte Ecke gedrückt wurde, da die geografische Situation es nicht anders zulässt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. März 2021, 00:20:12
Schaut auf den ersten blick tatsächlich etwas komisch aus, aber ich bin sicher, das wird ein ganz toller Startturm, evtl. sogar schon mit Auffangvorrichtung für den Booster!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 13. März 2021, 04:02:59
ich hätte da mehr Symmetrie erwartet, so wie man es schon in einigen Animationsfilmen gesehen hat.
Das ist perfekt symmetrisch. Nur die Kamera schaut schräg.

So sieht es aus, wenn man von oben schaut.
(https://dl.dropbox.com/s/km2nqpl318pjl6d/0_Symmetrie.png)

Der Startturm wird vermutlich nicht mit seiner Geraden zur Rakete stehen, sondern mit seiner Ecke. Denn die Abgase der Rakete müssen ja am Turm vorbei geleitet werden. Auch wird der Turm hinter einem Pfeiler von dem Starttisch stehen und wie ein Propfen zwischen zwei Pfeilern.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 13. März 2021, 18:03:32
Das Konstruktionszelt Nr. 3 wird verlängert (entsprechend 1 und 2). Zwei Reihen Doppelstock-Container wurden errichtet und darauf stehen bereits 3 neue Dachträger.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 15. März 2021, 12:16:45
Das Ding ist sehr breit und hat ein Riesengewicht!

Edit: im NSF-Forum schreiben sie: Innendurchmesser 11 Meter, Aussendurchmesser 16 Meter, Gewicht 250 t
Die Teile werden allerdings zusammengeschweißt! (alle?)

...Roll-Lift hat genügend Equipment an selbstfahrenden Modultransportern (SPMT´s) vor Ort um das Bauteil in einem Stück zu verfahren.

Das Bauteil wird einmal passend eingemessen mit Sicherheit komplett an einem Stück als Ring verschweißt, sonst hätte man einen viel zu großen Arbeitsaufwand. Einen geteilten Ring müsste man am Einbauort erst wieder aufständern und zum endschweißen nochmals neu einmessen.

"Tankzilla" müsste mit den 250 tonnen beim einheben auch noch zurecht kommen, eventuell wird der Hauptausleger dazu leicht eingekürzt ;).

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 18. März 2021, 07:59:32
Der Deckenkran für die High Bay ist angeliefert worden und wird wohl demnächst montiert, deswegen wurde anscheinend auch der große Kran ("Tankzilla"/"Bluto") zum Konstuktionsgeläde gefahren und bekommt eine Verlängerung am Ausleger.

https://www.youtube.com/watch?v=mby3Ye-tQa0 (https://www.youtube.com/watch?v=mby3Ye-tQa0)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. März 2021, 14:52:39
Einer der späteren GSE -Tanks wurde weiter zusammengebaut und besteht nun aus 12 Ringen und dem oberen Tankdom. Da noch kein unterer Dom zu erkennen ist, wird davon ausgegangen, daß der Tank noch höher werden soll.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. März 2021, 22:57:13
Die Standbeine des Orbital-Starttisches wurden am oberen ende mit je einer zirkulären waagrechten Markierungen versehen, wohl zum *Abschneiden* und Nivilieren vor dem Aufsetzen des *Tisches*.
Anscheinend  hat es vergangene nacht am Produktionsgelände gebrannt. Jedenfalls war eine massive Rauchentwicklung zu beobachten umd zahlreiche Fahzeuge(Feuerwehr?) waren mit Warnlicht unterwegs.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 21. März 2021, 09:09:29
Es gab gestern früh Ortszeit offenbar einen kleinen Brand am Konstruktionsgelände. Die Feuerwehr von Brownsville musste ausrücken.
Ob es verletzte oder größere Schäde gibt, ist derzeit wohl noch unbekannt.

Wenn sie Glück haben, dann ist nur eine Zeltplane angekokelt.

https://www.youtube.com/watch?v=vhiQkJsFxjY (https://www.youtube.com/watch?v=vhiQkJsFxjY)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 25. März 2021, 15:29:32
Das ist aber eine knappe Kiste.
Höher dürfte sie wirklich nicht sein.
Da hätte man die High-bay ruhig etwas großzügiger planen können.

Immerhin muss da noch der Befestigungsring  unter den Haken.

(https://up.picr.de/40826658hj.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Luki93 am 25. März 2021, 15:35:17
Das ist aber eine knappe Kiste.
Höher dürfte sie wirklich nicht sein.
Da hätte man die High-bay ruhig etwas großzügiger planen können.

Immerhin muss da noch der Befestigungsring  unter den Haken.

(https://up.picr.de/40826658hj.jpg)

Die Beobachter vor Ort haben ohnehin schon festgestellt, dass der unterste Ring von BN1 abgesägt wurde. Also wäre der Booster auch noch einen Ring höher.
Es sieht im Bild aber auch so aus, als ob der Kran noch etwas weiter hochgezogen werden kann.
Ich denke das haben die schon berechnet und es wird für den Booster reichen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 25. März 2021, 16:10:50
Also für mich sieht das so aus als würden nur die gelben Träger bleiben und die grauen Träger mit dem Fangnetz nur für die Montage da sind. Wenn ichs richtig sehe, gehen die Kabel des Hakens zwischen den beiden gelben Trägern hoch. Das bedeutet das Hubsystem liegt auf den beiden gelben Trägern. Damit ist es möglich den Booster (inkl. Traverse) bis zu den beiden gelben Trägern zu heben. Da ist dann schon noch etwas Platz.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. März 2021, 21:35:00
Die gelben Träger ruhen offensichtlich auf dem grauen Träger evtl. haben sie da auch eine art *Laufsystem*
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 25. März 2021, 22:19:52
Die gelben Träger ruhen offensichtlich auf dem grauen Träger evtl. haben sie da auch eine art *Laufsystem*

Möglich, glaub ich aber nicht, denn dann wäre ja der graue Träger immer im Weg. Ich glaube die gelben Träger ruhen auf zwei Trägern an den Wänden der Highbay und dieser eine graue Träger an dem die Netze befestigt sind ist nur die temporär Montagehilfe. Wenn der graue Träger weg ist und die beiden sichtbaren, gelben Träger auf zwei äussere Träger verfahren werden können, kann der Kran jede Position in der Highbay ansteuern. Genau das was man will.

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 25. März 2021, 22:33:00
Die gelben Träger ruhen offensichtlich auf dem grauen Träger evtl. haben sie da auch eine art *Laufsystem*
Das wäre aber sehr ungewöhnlich, wenn man die Hauptträger nicht an den Seitenwänden aufliegen lassen würde. Schon wegen dem dann stark eingeschränkten Manövrierraum. Ich tippe auch auf eine vorübergehende Stütze, an den Enden der gelben Träger müssen wohl noch die Verfahreinrichtungen montiert werden,

Außerdem soll ja der ganze Kran schön gelb sein, darüber / daneben ist ja die Aussichsplatform mit Glasboden und Glaswänden offenbar. Die Laufkatze wird wohl in gleicher Höhe wie die Zuschauer sein, sie muß ja nicht unbedingt bis zu den Rändern verfahren. Und so ein mix an verschiedenen Farben würde Elon doch nie zulassen ;)

EDIT: Mane war schneller..
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: mueman am 25. März 2021, 22:34:56
Der Kran fährt auf den grauen Trägern. Meiner Meinung nach kann er gar nicht die ganze Breite der High Bay nutzen, da sich ja an den Seiten die Aussichtsgalerien befinden. Daher entspricht die nutzbare Arbeitsbreite die der Breite des Tores.
Gruß Elmar
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. März 2021, 22:55:11
Überflug vom 23.03.21:

https://www.youtube.com/watch?v=_KKy258EWQ8 (https://www.youtube.com/watch?v=_KKy258EWQ8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 25. März 2021, 23:05:38
SpaceX geht hier wieder andere Wege als erwartet. Der Kran deckt gar nicht die ganze Halle ab. Er kann nur in der Hallenmitte etwas anheben.

Ich hätte erwartet, man baut einen Kran, welcher in der ganzen Halle alles erreichen und anheben kann.

Aber man geht vermutlich folgenden Weg:
- Der Kran kann nur in der Mitte der Halle arbeiten
- Der Kran kann außen in der Halle nicht arbeiten

Wenn zwei Bauteile gestackt werden sollen sieht der Ablauf wie folgt aus:
- Das obere Bauteil steht in der Hallenmitte
- Das untere Bauteil steht am Hallenrand
- Das obere Bauteil wird mit dem Kran hoch gehoben
- Das untere Bauteil wird auf Rädern unter das obere Bauteil gefahren

Vorteile:
- Mit der Taktik muss man das "Große Bauteil in der Luft" nicht in der Horizontalen bewegen.
- Mit der Taktik kann man die Rakete von oben nach unten bauen. Man kann die Rakete mehrfach anheben und nach unten vergrößern.

Nachteile:
- Möchte man außen etwas anheben, ist das mit dem Hauptkran nicht möglich.
- Möchte man mit dem Kran etwas von links nach rechts bewegen, ist das mit dem Hauptkran nicht möglich.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 25. März 2021, 23:09:36
Der Kran fährt auf den grauen Trägern. Meiner Meinung nach kann er gar nicht die ganze Breite der High Bay nutzen, da sich ja an den Seiten die Aussichtsgalerien befinden.

Die gelben TRäger verlaufen meiner Meinung nach unterhalb des Besucherbereiches. Die Laufkatze ist höher, deren Mitte muß aber nie näher als 4,5 m zu jeder Wand verfahren. (Mitte der Last.)  Damit bleibt rund herum ein freier "Umgang" von ca 4m Breite frei, vermutlich etwas mehr, weil man die Teile unten ja nicht bis an die Wand stellt. Und in der Mitte können die Besucher die tolle Technik bewundern, wie die Aufzüge im Centre Pompidou in Paris. ;)

Daher entspricht die nutzbare Arbeitsbreite die der Breite des Tores.

Das glaube ich erst, wenn ich das sehe. Wäre nicht sehr vernünftig, aus meine Sicht. Auch wenn man die Cores unten auf Rollen hat und sie vor solchen Hebeoperationen in eine passende Position bringen kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. März 2021, 23:16:58
Vernünftig oder nicht, schau dir mal den twitter von Trevor Mahlmann direkt oder im NSF-Forum an, da hat er eine Nahaufnahme gepostet!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 25. März 2021, 23:22:55
ich hätte da mehr Symmetrie erwartet, so wie man es schon in einigen Animationsfilmen gesehen hat.
Das ist perfekt symmetrisch. Nur die Kamera schaut schräg.

Unter folgendem Hyperlink:  Link zu Youtube  (https://youtu.be/_KKy258EWQ8?t=642) ist das im Video schön zu sehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 27. März 2021, 18:56:09
Kann mir jemand die Frage beantworten, warum Sie in die Kraftstoffzuleitungen immer diese Rohr-"Umleitungen" reinbauen?
Sowohl beim GSE -Tank als auch am Boden.
Hat das was mit Erwärmung oder Verzögerung zutun?

(https://up.picr.de/40841845ar.jpg)

(https://up.picr.de/40841848bh.jpg)

VG
Ganymed
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sulak am 27. März 2021, 19:02:23
Das sind quasi "Puffer", da sich die Leitungen bei Temperaturunterschieden ausdehnen bzw. zusammenziehen. An diesen Stellen können Längenänderungen aufgenommen werden, ohne, dass die Leitung aus einer Verankerung gerissen wird.

Gruß,
Klaus
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 27. März 2021, 19:11:37
Danke.

Das würde ja bedeuten, dass das Rohr dann "nur" am Anfang und am Ende eine feste Verbindung haben dürfte.
Über die gesamte Strecke dazwischen wäre es der Ausdehnung ausgesetzt und dieser Puffer regelt dann die Differenzen.


(https://up.picr.de/40842040tn.jpg)

sieht aber am GSE Tank aus, als wären da trotzdem mehrere Befestigungen auf der Strecke
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 27. März 2021, 21:17:43
Man verwendet dann Gleitrohrschellen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 27. März 2021, 21:27:05
Das würde ja bedeuten, dass das Rohr dann "nur" am Anfang und am Ende eine feste Verbindung haben dürfte. Über die gesamte Strecke dazwischen wäre es der Ausdehnung ausgesetzt und dieser Puffer regelt dann die Differenzen.

sieht aber am GSE Tank aus, als wären da trotzdem mehrere Befestigungen auf der Strecke

"Fest in allen Richtungen" sind zwingend nur die Stellen, an denen ein Rohr mt dem Behälter festgeschweißt ist.  Dort dürfen keine zu hohen Kräfte ankommen, sonst bricht es irgendwo. Rohrschellen müssen das Rohr nicht zwingend auch in der Längsrichting fixieren, nur in den Querrichtungen, damit es nicht schwingen kann.

Die Puffer müssen alle denkbaren  Längenveränderungen aufnehmen, ohne daß es zu bleibenden Verformungen kommt. Die müssen sich im elastischen Bereich des Werkstoffes abspielen. Bei langfristiger Verwendung muß auch noch die Materialermüdung beachtet werden, bei den SN Testobjekten ist das aber wohl nicht notwendig ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. März 2021, 01:52:09
Rundumblick von Mary 29.03.2021:

https://www.youtube.com/watch?v=IUZWR6pkK7A (https://www.youtube.com/watch?v=IUZWR6pkK7A)

BN3 Teil wurden auch schon gesichtet.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 29. März 2021, 12:13:06
Die Verlängerung des dritten Zeltes wurde fertig gestellt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 31. März 2021, 00:17:53
EM verbreitet inzwischen pure Zuversicht!
Er animiert über twitter die Menschen und fordert sie auf nach Starbase und Brownsville zu ziehen.
Viele Spezialisten in verschieden Berufen werden in kürze gebraucht und Stargate wird in den nächsten 1 - 2 Jahren um mehrere tausend Bewohner wachsen.
Ausserdem will er Millionen zum Ausbau der Stadt hier spenden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 31. März 2021, 00:27:50
Es war vielleicht keine so gute idee die Häuser dort zu verkaufen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 31. März 2021, 08:20:53
Die Häuser in Boca Chica betrifft das nicht...die sind zu nah am Startgelände. Es geht um Brownsville. Das wird zur Sternenbasis.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 31. März 2021, 10:32:20
Starbase und Brownsville sind wohl zwei verschiedene Dinge!

Brownsville (B.) ist eine Stadt mit fast 200.000 Einwohnern.
Boca Chica ist eine 'nichteingemeindete Gemeinschaft' ca 20km östlich von B.
Starbase liegt auf dem Gelände von Boca Chica, bzw. soll da entstehen.
Selbst ein Elon Musk hat sicher keinerlei weitreichenden Einfluß auf eine Stadt wie Brownsville, wohingehen fast das gesammte Gelände von BC inzwischen im besitz von SX ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 31. März 2021, 16:48:31
Aus diesem Grund hat er ja seine Millionenspenden-Ankündigung gemacht. Brownsville braucht dringend einen Anschub der Infrastruktur, um für umzugswillige Neubürger und SpaceX- Mitarbeiter überhaupt attraktiv zu werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 01. April 2021, 18:51:09
Es scheint sich in Brownsville eine Protestaktion gegen die Anwesenheit von SX in dieser Gegend zu entwickeln. ( erneut?)
Per twitter wird dazu aufgerufen am 6.April zu handeln.

Hab allerdings mit kurzer Suche sonst nix drüber gefunden.
Also doch 1.April?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 03. April 2021, 10:26:56
Es scheint sich in Brownsville eine Protestaktion gegen die Anwesenheit von SX in dieser Gegend zu entwickeln. ( erneut?)
Per twitter wird dazu aufgerufen am 6.April zu handeln.

Hab allerdings mit kurzer Suche sonst nix drüber gefunden.
Also doch 1.April?

Brownsville ist vor SpaceX ja eher wegen hoher Kriminalität und Migration aus Mittelamerika bekannt und bis auf einige Firmen die im Bereich Offshore tätig sind und die Abwrackwerften dort, die u.a. ausgemusterte Schiffe der Navy zerlegen, ist die Region im Vergleich zu anderen doch recht Strukturschwach und so eine Firmenansiedlung ist für die Region wie ein sechser im Lotto.
 
Die Mehrheit der Menschen dort wird sicher froh sein über SpaceX und viele neue Arbeitsplätze die enstehen, insofern die neuen Technologien im Raumfahrtbereich zukünftig funktionieren und ein Erfolg werden, was man ja momentan noch nicht zu 100% überblicken kann ::).

Gruß :)

(Edit: Gekürzt um eine "Bemerkung über "Artgenossen"". Pirx)  
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 03. April 2021, 12:35:32
Aktuell bereitet man sich anscheinend verstärkt vor auf den Bau des Startturms und "Tankzilla" bekommt Besuch von einem großen Bruder :o.

Bigge hat einen 300 tonnen Raupenkran Liebherr LR 1300 angeliefert und erste Baugruppen von einem Liebherr LR 11350 sind angekommen, der ist mit 1350 tonnen maximaler Tragfähigkeit doppelt so leistungsstark wie der Liebherr LR 1600/2 von Roll-Lift.

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 03. April 2021, 18:43:27
Und ist damit endlich der leistungsstärkste Raupen-Kran den es z.Zt. überhaupt gibt.
Blue Origin bzw. Jeff Bezos haben/hatten auch so einen auf der Baustelle ihrer neuen Florida-Startanlage.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Dublone am 03. April 2021, 19:38:31
Und ist damit endlich der leistungsstärkste Raupen-Kran den es z.Zt. überhaupt gibt.
Blue Origin bzw. Jeff Bezos haben/hatten auch so einen auf der Baustelle ihrer neuen Florida-Startanlage.

Nicht ganz. Der LR 13000 kann bis 3000t heben.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 03. April 2021, 22:51:58
Hast natürlich recht, Lesefehler  :-\
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 04. April 2021, 20:10:47
Und ist damit endlich der leistungsstärkste Raupen-Kran den es z.Zt. überhaupt gibt.
Blue Origin bzw. Jeff Bezos haben/hatten auch so einen auf der Baustelle ihrer neuen Florida-Startanlage.

Nicht ganz. Der LR 13000 kann bis 3000t heben.

...ich hatte schon gehofft, das eventuell ein LR 13000 auf die Baustelle kommt, ist nun leider nicht der Fall, aber der LR 11350 vom Betreiber Fagioli, der zweitgrößte im Liebherr LR-Programm ist auch ein ganz nettes Kränchen :D

Auf dem Lageplan vom Launchpad, der hier neulich gezeigt wurde, wird auch ein Platz ausgewiesen für einen zukünftig anscheinend dauerhaft stationierten mobilen Kran, der die Starships und Booster an den Haken nehmen kann.

Ich kann mir nicht vorstellen, das die Starships und Booster zukünftig so nah am Startturm landen werden, das der Kran des Startturms dafür in Reichweite wäre, diese wieder auf den Starttisch zu setzen, ganz zu schweigen von diesem Thema mit der "Einfangtechnologie".

Mag ja sein, das ich zu wenig Fantasie habe, ich denke der Standort für Start, Landung, Wartung/Reparatur werden immer Räumlich getrennt bleiben, zudem eine kombinierte Anlage im Schadensfall/Unfall den ganzen Betrieb stoppen würde, das macht keinen Sinn.

Außerdem müssen ja Starships und Booster auch gewartet und repariert werden, das wird man in einem Gebäude, geschützt vor Wind und Wetter machen müssen, wozu die SH´s und Starships auf einem Transportfahrgestell gestellt werden müssen.

Nun könnte man spekulieren, ob SpaceX für solche Aufgaben zukünftig noch einen Kran kauft, oder eventuell "Tankzilla", der LR 1600/2 von Roll-Lift dort dauerhaft verbleibt ::)

Gruß :) 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 04. April 2021, 23:38:29
Im grunde genommen sind das ja alles noch Testanlagen in der Entwicklung.
SX wird noch viele Startanlagen mit vielen Starttischen und vielen Starttürmen bauen und die werden wohl nicht unbedingt alle so aussehen wie diese Anlagen hier.
Sie lernen hier wie es gehen könnte.
Raupenkräne und Roll-Lifts werden sie noch länger brauchen und dieses *Einfangen* der Raketen/Booster ist vorläufig noch Zukunftsmusik.
Auch Hoch- und andere -Gebäude werden wir noch reichlich in der einen oder anderen Form und Funktion sehen.
Und das alles sowohl an land wie auf see.
(o.k., auf see wohl eher nicht so viele Gebäude, dafür mehr Inseln  ;) )
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 05. April 2021, 22:04:44
GSE -Tank 1 ist unterwegs auf dem Highway in richtung Startgelände.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: nochn_schmidt am 06. April 2021, 08:51:58
Warum braucht es eigentlich diesen GSE -Tank ?
Reicht die Kapazität der seitherigen Tanks nicht aus ? Auch für BNx nicht ?

Und wie will man den Inhalt ggf flüssig halten ? Ich meine, ja: sie haben diese Kondenser aufgebaut, aber die arbeiten doch nur dann, wenn Tests anstehen, denke ich. Und dieser GSE -Tank sieht nicht so aus, als wäre er irgendwie isoliert.

Wie also muss ich mir diesen Tank im Zusammenhang mit der Infra-Struktur vor Ort vorstellen ?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 06. April 2021, 12:05:23
Die *alte* Tankfarm ist nur für die suborbitalen Starttische A und B.

Diese neuen 'GSE '-Tanks sind speziell für den Orbital-Starttisch A (ist ja hier noch ein 2. geplant mit eigener Tankfarm), bzw. für das betanken des Boosters + Starships.
Es wird auch nicht bei 1 o. 2 dieser Tanks bleiben, z. Zt. sind bereits bis zu 7 im gespräch. 3 für Methan und 4 für O2. Zum betanken von 2 kompletten Schiffen (spez. Tankern!) innerhalb von Stunden.
Die Isolierung wird angebracht nach dem aufstellen des Tanks auf seine Basis.

https://teslarati.com/spacex-starship-launch-pad-custom-storage-tanks/ (https://teslarati.com/spacex-starship-launch-pad-custom-storage-tanks/)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 06. April 2021, 18:42:14
Die *alte* Tankfarm ist nur für die suborbitalen Starttische A und B.

Diese neuen 'GSE '-Tanks sind speziell für den Orbital-Starttisch A (ist ja hier noch ein 2. geplant mit eigener Tankfarm), bzw. für das betanken des Boosters + Starships.
Es wird auch nicht bei 1 o. 2 dieser Tanks bleiben, z. Zt. sind bereits bis zu 7 im gespräch. 3 für Methan und 4 für O2. Zum betanken von 2 kompletten Schiffen (spez. Tankern!) innerhalb von Stunden.
Die Isolierung wird angebracht nach dem aufstellen des Tanks auf seine Basis.

https://teslarati.com/spacex-starship-launch-pad-custom-storage-tanks/ (https://teslarati.com/spacex-starship-launch-pad-custom-storage-tanks/)

Momentan sind ja schon sechs Unterbauten für Tanks zu sehen, wo denke ich technisches Equipment, Pumpen, Leitungen etc. untergebracht werden.

Bei der Luftzerlegungsanlage werden ja auch noch Tanks gebaut, davon abgehend müssen ja eigentlich in naher Zukunft noch Leitungen zum bestehenden und neuen Tanklager gelegt werden ::)

Es ist schon enorm was die Arbeiter dort schaffen, neben den Arbeiten an den Starships und Boosterprototypen auch noch mal eben nebenbei Storagetanks zu bauen, man kann nur immer wieder staunen über die Manpower bei SpaceX :o.

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 06. April 2021, 18:50:31
Warum braucht es eigentlich diesen GSE -Tank ?
Reicht die Kapazität der seitherigen Tanks nicht aus ? Auch für BNx nicht ?

Und wie will man den Inhalt ggf flüssig halten ? Ich meine, ja: sie haben diese Kondenser aufgebaut, aber die arbeiten doch nur dann, wenn Tests anstehen, denke ich. Und dieser GSE -Tank sieht nicht so aus, als wäre er irgendwie isoliert.

Wie also muss ich mir diesen Tank im Zusammenhang mit der Infra-Struktur vor Ort vorstellen ?

...was das Handling mit Flüssiggasen angeht und wie die Lagerung aussieht, bemühe mal den "Gockel", sprich Google oder Wickipedia mit Suchbegriffen wie Flüssiggase, Sauerstoff, Methan, Wasserstoff etc. da wird dir dann geholfen, u.a. mit der Frage wie Gase flüssig gehalten werden 8)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 07. April 2021, 18:32:33
Laut NSF-Forum wird der Startturm aus Stahlmodulen aufgebaut werden, die andernorts bereits vorbereitet werden.
Der neue 11350-Kran wird in den nächsten tagen angeliefert und soll dann dazu dienen diese Turm-Module aufeinander zu heben.
Das Betonfundament welches gerade gegossen wird soll demnach nicht mehr höher werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 07. April 2021, 22:57:26
Das geht da jetzt richtig fix. Muss ja auch, wenn sie Mitte des Jahres die SH starten wollen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 08. April 2021, 23:12:45
Im NSF-Forum kursiert ein FAA-Papier, danach wird der Turm 479 feet hoch, einschließlich 10 feet langem Signalmast. Mit Kran und Fangvorrichtung.
Bauzeit vom 07.04. - 30.07.2021
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: bonsaijogi am 08. April 2021, 23:24:36
479 feet hoch, einschließlich 10 feet langem Signalmast.
Also 146m hoch inkl. 3m Mast
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 08. April 2021, 23:49:29
146m, da ist wohl schon eine Streckung des Boosters und/oder des Starships mit drin.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: PaddyPatrone am 09. April 2021, 00:28:40
146m, da ist wohl schon eine Streckung des Boosters und/oder des Starships mit drin.

Glaube ich nicht. Folgendes kannst du von den 146 Metern abziehen
- Starttisch 12 bis 20 Meter?
- Mast 3 Meter
- Kran ??

Da kommst du dann schon fast auf die fertige Länge der Rakete.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: nochn_schmidt am 09. April 2021, 08:34:34
Meinst Du wirklich, der Starttisch ist so hoch ?
Zahlen habe ich bislang keine gefunden, deswegen hatte ichs aus den Fotos versucht abzuschätzen (OK OK, nicht grade valide). Ich hätte gedacht: 6-8m für die Beine und 2-3m für die Plattform oben drauf ?

Oder hat Jemand ein paar harte Fakten ?

Schonmal: Danke !

Grüßle,
Uwe
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sophismos am 09. April 2021, 09:08:56
Im NSF-Forum kursiert ein FAA-Papier, danach wird der Turm 479 feet hoch, einschließlich 10 feet langem Signalmast. Mit Kran und Fangvorrichtung.
Bauzeit vom 07.04. - 30.07.2021

4 Monate Bauzeit für einen hochhaushohen Startturm mit high-tech Fangvorrichtung? Das ist aber sehr sportlich.

btw.: Wie lange hat der Bau des Startturms für das SLS und für die Saturn-V gebraucht? Alle 3 Raketen sind ja vergleichbar hoch (alle etwa wie ein 30-40 stöckiges Hochhaus) 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 09. April 2021, 11:02:50
Was anderes als sportlich sind wir hier auch gar nicht gewohnt ;)
Und diese beiden Starttürme kann man so nicht vergleichen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. April 2021, 11:38:35
Meinst Du wirklich, der Starttisch ist so hoch ?
Zahlen habe ich bislang keine gefunden, deswegen hatte ichs aus den Fotos versucht abzuschätzen (OK OK, nicht grade valide). Ich hätte gedacht: 6-8m für die Beine und 2-3m für die Plattform oben drauf ?

Oder hat Jemand ein paar harte Fakten ?

Schonmal: Danke !

Grüßle,
Uwe

2 Paar Stiefel!
Die 146 m sind für den Tisch + Turm! (hat keine Beine)
Der Tisch mit den Beinen für den Start hat ne andere Höhe.

Ein anderes FAA-Papier weist die Höhe des neuen Krans (LR11350) mit 551 feet aus, und den Einsatzzeitraum von 29.03. bis 29.06.2021
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: bonsaijogi am 09. April 2021, 11:54:11
551 feet
= 168m
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 09. April 2021, 15:49:23
Meinst Du wirklich, der Starttisch ist so hoch ?
Zahlen habe ich bislang keine gefunden, deswegen hatte ichs aus den Fotos versucht abzuschätzen (OK OK, nicht grade valide). Ich hätte gedacht: 6-8m für die Beine und 2-3m für die Plattform oben drauf ?

Oder hat Jemand ein paar harte Fakten ?

Schonmal: Danke !

Grüßle,
Uwe

2 Paar Stiefel!
Die 146 m sind für den Tisch + Turm! (hat keine Beine)
Der Tisch mit den Beinen für den Start hat ne andere Höhe.

Ein anderes FAA-Papier weist die Höhe des neuen Krans (LR11350) mit 551 feet aus, und den Einsatzzeitraum von 29.03. bis 29.06.2021

Hieß es nicht mal irgendwo weiter oben, der orbitale Starttisch solle 30m hoch sein? Irgendwie schwirrt die Zahl noch in meinem Kopf rum. Allerdings war das glaube ich bei den ganz frühen Renderings, ob der tatsächlich genaute Orbitale Starttisch irgendwas damit zu tun hat, weiß ich nicht.

Mit 30m Starttisch + 80m Superheavy + 40 Meter Starship wäre man aber schon bei 150m. Da der Kran größer sein sollte als die Spitze des Straship, muss der Starttisch logischerweise zumindest etwas kleiner geworden sein. Aber bei 28 Raptoren ohne Flammengraben braucht es auf jeden Fall einen gehörigen Abstand zwischen der Rakete und dem Boden.

Ich hab hier ein Bild gefunden, wo ein Arbeiter direkt neben einer Säule steht:
https://www.teslarati.com/wp-content/uploads/2020/08/Starship-Boca-Chica-082520-NASASpaceflight-bocachicagal-Super-Heavy-pad-work-3-crop-c.jpg (https://www.teslarati.com/wp-content/uploads/2020/08/Starship-Boca-Chica-082520-NASASpaceflight-bocachicagal-Super-Heavy-pad-work-3-crop-c.jpg)

Nur ganz grob: Ich habe von boden bis oben ungefähr 10xHöhe des Arbeiters gezählt. Angenommen er wäre 1,80 groß, dann wäre das 18m. Kommt noch ca. 3m für den Tisch selbst hinzu, dann wäre die unterkante der Superheavy ca. 20m über dem Boden. Ich denke das würde ganz gut mit der Kranhöhe zusammenpassen. - ca. 140m von Boden bis Spitze des Starships, der Kran auf dem Startturm nur ein paar Meter höher.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 09. April 2021, 17:07:32
Beim Start der BFR, also mit SH, wird auf jeden Fall eine gute Ableitung des Feuerstrahls benötigt, ansonsten entsteht ein höherer Gasdruck unterhalb der Triebwerke was das gemeinsamme Entspannungsverhältnis aller Triebwerke reduziert und den Schub reduziert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. April 2021, 17:53:45
  80m Superheavy + 40 Meter Starship ..... Da der Kran größer sein sollte als die Spitze des Straship....

Deine Zahlen stimmen zwar so nicht, aber in der Summe kommt es etwa hin.
(SuperHeavy = 70 m, Starhip = 50 m)

Ich könnte mir auch vorstellen, daß sie sowohl SuperHeavy wie das Starship mit der Auffangvorrichtung heben, also auf einen *Überkopfkran* verzichten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 09. April 2021, 18:35:51
Ich versichere Euch, dass man nicht sofort tot umfällt,
wenn man Super Heavy und Starship ausschreibt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 09. April 2021, 18:58:31
Hast recht, habs gerade wieder probiert!

Aber auch nicht, wenn mans nicht ausschreibt!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. April 2021, 11:27:52
Das wird der Liebherr LR 11350 Kran:

(https://pbs.twimg.com/media/Eyp5_n1XEAITPAE?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381050375512469505 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381050375512469505)

Was mir nicht ganz klar ist, warum stellen sie Raupenkrane auf diese Holzbohlen?
Kippstabil sollten sie doch sein, kaputt machen können sie im Sand eigentlich nichts und eingraben sollte auch nicht passieren, oder?
Eiskaltes Händchen weiß doch da sicher was.

Edit, Lastverteilung für den Untergrund? (Fundament)
Das ist das Teil.  :o
https://www.liebherr.com/en/int/products/mobile-and-crawler-cranes/crawler-cranes/lr-crawler-cranes/lr-11350.html (https://www.liebherr.com/en/int/products/mobile-and-crawler-cranes/crawler-cranes/lr-crawler-cranes/lr-11350.html)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 11. April 2021, 11:56:06
1) Bessere Verteilung der Kräfte, bzw. des Druckes auf den Untergrund, dadurch stabilerer Stand spez. beim heben schwerer Lasten in grössere höhen
2) leichteres 'Drunterfahren' des Rollifts'
3)?..???
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: braeu am 11. April 2021, 11:57:50
Das wird der Liebherr LR 11350 Kran:

Was mir nicht ganz klar ist, warum stellen sie Raupenkrane auf diese Holzbohlen?
Kippstabil sollten sie doch sein, kaputt machen können sie im Sand eigentlich nichts und eingraben sollte auch nicht passieren, oder?

Die Dinger nennen sich Baggermatratzen und dienen oder Lastverteilung und dem Schutz der Oberfläche (hier eher weniger), also doch aus den genannten Gründen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: R2-D2 am 11. April 2021, 11:58:11
Was mir nicht ganz klar ist, warum stellen sie Raupenkrane auf diese Holzbohlen?
Kippstabil sollten sie doch sein, kaputt machen können sie im Sand eigentlich nichts und eingraben sollte auch nicht passieren, oder?
Eiskaltes Händchen weiß doch da sicher was.
Naja, stabiler und sauberer ist es auf den Holzbohlen schon, z.B. auch wenn es zwischendurch mal regnet.
Und wenn Dir bei der Montage etwas runterfällt, z.B. Schrauben/Muttern, liegt es nicht gleich im Sand...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 11. April 2021, 12:46:13
Und wenn Dir bei der Montage etwas runterfällt, z.B. Schrauben/Muttern, liegt es nicht gleich im Sand...

.. und bekommen dann nicht gleich diese Panade wie ein Schnitzel.. ;)   
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 11. April 2021, 12:49:51
Eine größere Oberfläche erhöht die Standfestigkeit.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: nochn_schmidt am 11. April 2021, 13:00:02
Das wird der Liebherr LR 11350 Kran:
Rein interessehalber: Was kostet so ein Liebherr eigentlich (Pi mal Daumen). Also  gekauft, meine ich.
Ich habe keine Vorstellung, in was für Dimensionen sich sowas bewegen kann. Bislang sind die Maschinen wohl gemietet ?

Schonam: Danke !

Grüßle,
Uwe
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: nochn_schmidt am 11. April 2021, 13:01:07
Sorry, habe mich beim Zitieren vertan und falsch eingebettet. Hab da noch nicht so die Übung drin  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Nitro am 11. April 2021, 13:39:25
Sorry, habe mich beim Zitieren vertan und falsch eingebettet. Hab da noch nicht so die Übung drin  ;)

Du kannst deine eigenen Beiträge auch noch im Nachhinein bearbeiten. Habe es mal korrigiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 11. April 2021, 14:17:39
Was mir nicht ganz klar ist, warum stellen sie Raupenkrane auf diese Holzbohlen?
Sonst würde ein Kran im Boden versinken. Die Holzbohlen verteilen die Kräfte auf den verdichteten Boden.

Wichtig: Kranplätze müssen verdichtet werden. ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: errsu am 11. April 2021, 14:27:44
Rein interessehalber: Was kostet so ein Liebherr eigentlich (Pi mal Daumen). Also  gekauft, meine ich.
Ich habe keine Vorstellung, in was für Dimensionen sich sowas bewegen kann. Bislang sind die Maschinen wohl gemietet ?

Sicher Verhandlungssache, aber https://www.lectura.de (https://www.lectura.de) sagt:
"Die Produktion des LR 11350 Raupenkrans-GA dauert noch an und die Maschine wird mit einem Listenpreis zwischen €7.953.000 und €10.122.000 angeboten."

/errsu
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Major_Tom am 11. April 2021, 15:20:44
Sicher Verhandlungssache, aber https://www.lectura.de (https://www.lectura.de) sagt:
"Die Produktion des LR 11350 Raupenkrans-GA dauert noch an und die Maschine wird mit einem Listenpreis zwischen €7.953.000 und €10.122.000 angeboten."
/errsu
da so viel über große Kräne geschrieben wird: Podcast Empfehlung für Interessierte:
http://omegataupodcast.net/349-groskrane-teil-1-konstruktion-bei-liebherr/ (http://omegataupodcast.net/349-groskrane-teil-1-konstruktion-bei-liebherr/)
mit weiteren Links (mit Erinnerungen an meinen kleinen Kranschein...).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Klakow am 11. April 2021, 16:17:02
Holz hast den Vorteil das es etwas federnd ist, hierdurch wird der Druck gleichmässiger verteilt, das sind quasi Gummireifen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sensei am 11. April 2021, 16:51:07
Und der Untergrund bleibt da wo er ist - und fließt dir nicht weg wie es bei Sanduntergrund mit Gefälle leicht mal passieren kann.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. April 2021, 22:16:01
Danke für eure Aufklärungen.

Das Teil ist ein echt ein Monster.
https://www.youtube.com/watch?v=MvCoJuZK7K4 (https://www.youtube.com/watch?v=MvCoJuZK7K4)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. April 2021, 22:23:25
Und hier ist dann Linde mit im Spiel, oder?
Primär das Prinzip.

(https://pbs.twimg.com/media/EypTYoMWUAA3mgm?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381008096131170304 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381008096131170304)

Gasverflüssigungsanlage
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacesepp am 12. April 2021, 10:17:44
Das mysteriöse Gestell mit der Nutzlastsektion darin bekommt eine Erweiterung nach oben. Sieht fast so aus als ob die Sektion komplett mit dem Gestell ummantelt wird.
Möglicherweise wollen sie damit die unterschiedlichen Konen ( mit Klappe, ohne Klappe, mit Fenstern usw.) testen. Sie müssen ja auch eine Frachtvariante für die Starlink Satelliten zeitnah entwickelt...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 12. April 2021, 12:08:35
Holz hast den Vorteil das es etwas federnd ist, hierdurch wird der Druck gleichmässiger verteilt, das sind quasi Gummireifen.

...genauso verhält sich das ;), diese "Baggermatratzen" sind aus hochqualitativen, sehr harten Tropenhölzern hergestellt. Sauteuer die Dinger, aber dafür eine sehr lange Lebensdauer.

Wie im letzten Video zu sehen, kommt derweil noch´n Kran und noch´n Kran und noch´n Kran auf der Baustelle an :o. Allerdings ist dort die Rede von einem 300 t Liebherr LR 1300 SX ???, aber das was BUCKNER dort anliefert müsste ein LR 11000 sein, ein weiterer Großkran (1000 tonnen metrisch, 1100 US-t imperial) , eine Nummer kleiner als der LR 11350, ein (1350 tonnen metrisch, 1500 US-t imperial) 8).

Ich vermute, das bei dem massiven Stahlbau und der Höhe des Bauwerks, zwei Großkrane gemeinsam einige sogenannte Tandemhübe machen müssen ::).
BUCKNER ist auch immer mal wieder im Stennis Space Center und am Cap Canaveral tätig :)

https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html (https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html)

https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf (https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf)

https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/ (https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/)

Gruß :)


 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. April 2021, 12:58:05
Das mysteriöse Gestell mit der Nutzlastsektion darin bekommt eine Erweiterung nach oben. Sieht fast so aus als ob die Sektion komplett mit dem Gestell ummantelt wird.
Möglicherweise wollen sie damit die unterschiedlichen Konen ( mit Klappe, ohne Klappe, mit Fenstern usw.) testen. Sie müssen ja auch eine Frachtvariante für die Starlink Satelliten zeitnah entwickelt...

Das sieh echt seltsam aus, bin mal gespannt was das wird.

(https://pbs.twimg.com/media/EyuvkOKXEAcfAF9?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EyuvkOGXMAI0Kwe?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381390755688775682 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1381390755688775682)

Und Dank an Eiskaltes Händchen für die Details.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 12. April 2021, 13:23:38
Das sieh echt seltsam aus, bin mal gespannt was das wird.

Ich bin mir nicht sicher ob man das hier schon erwähnt / gezeigt hat - es gibt ein Foto, wie sie darin einen massiven Hydraulikzylinder versenken.

Daher tippe ich im Moment auf irgendwelche Festigkeitstests, vermutlich im Zusammenhang mit den Belastungen beim Abbremsen aus dem Orbit. Nur wird man mit dem Zylinder (so wie es aussieht) im Wesentlichen nur Belastungen in der Längsachse simulieren können. Wobei beim Eintauchen ja eher andere Kräfte im Spiel sein werden. Wirklich seltsam..
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sirkuv am 12. April 2021, 16:30:52
Holz hast den Vorteil das es etwas federnd ist, hierdurch wird der Druck gleichmässiger verteilt, das sind quasi Gummireifen.

...genauso verhält sich das ;), diese "Baggermatratzen" sind aus hochqualitativen, sehr harten Tropenhölzern hergestellt. Sauteuer die Dinger, aber dafür eine sehr lange Lebensdauer.

Wie im letzten Video zu sehen, kommt derweil noch´n Kran und noch´n Kran und noch´n Kran auf der Baustelle an :o. Allerdings ist dort die Rede von einem 300 t Liebherr LR 1300 SX ???, aber das was BUCKNER dort anliefert müsste ein LR 11000 sein, ein weiterer Großkran (1000 tonnen metrisch, 1100 US-t imperial) , eine Nummer kleiner als der LR 11350, ein (1350 tonnen metrisch, 1500 US-t imperial) 8).

Ich vermute, das bei dem massiven Stahlbau und der Höhe des Bauwerks, zwei Großkrane gemeinsam einige sogenannte Tandemhübe machen müssen ::).
BUCKNER ist auch immer mal wieder im Stennis Space Center und am Cap Canaveral tätig :)

https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html (https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html)

https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf (https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf)

https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/ (https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/)

Gruß :)

Zwar etwas OT, aber ich freue mich über die vielen unterschiedlichsten Fachleute in diesem Forum, die ihr Wissen teilen. Das hilft einem raumfahrtbegeisterten Laien wie mir ungemein seinen Horizont zu erweitern.  :)  Danke!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 12. April 2021, 17:16:23
Holz hast den Vorteil das es etwas federnd ist, hierdurch wird der Druck gleichmässiger verteilt, das sind quasi Gummireifen.

...genauso verhält sich das ;), diese "Baggermatratzen" sind aus hochqualitativen, sehr harten Tropenhölzern hergestellt. Sauteuer die Dinger, aber dafür eine sehr lange Lebensdauer.

Wie im letzten Video zu sehen, kommt derweil noch´n Kran und noch´n Kran und noch´n Kran auf der Baustelle an :o. Allerdings ist dort die Rede von einem 300 t Liebherr LR 1300 SX ???, aber das was BUCKNER dort anliefert müsste ein LR 11000 sein, ein weiterer Großkran (1000 tonnen metrisch, 1100 US-t imperial) , eine Nummer kleiner als der LR 11350, ein (1350 tonnen metrisch, 1500 US-t imperial) 8).

Ich vermute, das bei dem massiven Stahlbau und der Höhe des Bauwerks, zwei Großkrane gemeinsam einige sogenannte Tandemhübe machen müssen ::).
BUCKNER ist auch immer mal wieder im Stennis Space Center und am Cap Canaveral tätig :)

https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html (https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html)

https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf (https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf)

https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/ (https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/)

Gruß :)

Zwar etwas OT, aber ich freue mich über die vielen unterschiedlichsten Fachleute in diesem Forum, die ihr Wissen teilen. Das hilft einem raumfahrtbegeisterten Laien wie mir ungemein seinen Horizont zu erweitern.  :)  Danke!

...danke Sirkuv, man tut was man kann 8)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 12. April 2021, 17:24:19
Holz hast den Vorteil das es etwas federnd ist, hierdurch wird der Druck gleichmässiger verteilt, das sind quasi Gummireifen.

...genauso verhält sich das ;), diese "Baggermatratzen" sind aus hochqualitativen, sehr harten Tropenhölzern hergestellt. Sauteuer die Dinger, aber dafür eine sehr lange Lebensdauer.

Wie im letzten Video zu sehen, kommt derweil noch´n Kran und noch´n Kran und noch´n Kran auf der Baustelle an :o. Allerdings ist dort die Rede von einem 300 t Liebherr LR 1300 SX ???, aber das was BUCKNER dort anliefert müsste ein LR 11000 sein, ein weiterer Großkran (1000 tonnen metrisch, 1100 US-t imperial) , eine Nummer kleiner als der LR 11350, ein (1350 tonnen metrisch, 1500 US-t imperial) 8).

Ich vermute, das bei dem massiven Stahlbau und der Höhe des Bauwerks, zwei Großkrane gemeinsam einige sogenannte Tandemhübe machen müssen ::).
BUCKNER ist auch immer mal wieder im Stennis Space Center und am Cap Canaveral tätig :)

https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html (https://www.liebherr.com/de/deu/produkte/mobil-und-raupenkrane/raupenkrane/lr-raupenkrane/lr-11000.html)

https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf (https://www.liebherr.com/external/products/products-assets/245502/liebherr-235-lr-11000-td-235-03-defisr11-2020.pdf)

https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/ (https://www.bucknercompanies.com/heavylift-cranes/heavylift-cranes-equipment/liebherr-lr-11000/)

Gruß :)

...wie ich gerade auf einer von LabPadre´s Webcams sehe, wird dieser neue Liebherr Kran von BUCKNER auf der Baustelle der Gaszerlegungsanlage zusammengebaut ???.

So ist das, erstens kommt es anders und zweitens als man es denkt ::)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: -eumel- am 12. April 2021, 17:50:12
Im Moment sind dort vier Kräne zu sehen:

(https://up.picr.de/40962856ob.jpg) LabPadre Webcam

LabPadre Webcam (https://www.youtube.com/watch?v=sTA0GTgFn5E)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 12. April 2021, 19:38:44
Zwei Riesenkeäne und eine Rakete mit einem Exoskelett.....
Da zur Zeit viel spekuliert wird, auch von mir eine Vermutung.

Es gibt Probleme mit dem schwappenden flüssigen Brennstoff in den Tanks bei den Schwenkmanövern bei der Landung.
Um nicht noch mehr Starships auf 10 km Höhe zu schießen, kann man das Schwappen auch über dem Boden simulieren.
Ich hab zuerst an eine überdimensionale Wippe gedacht.
Zwei Kräne schaffen das aber auch. Hochziehen der.Rakete auf 60 m. Höhe in der Horizontalen. Dann lässt der eine Kran die Seile los. Die Rakete schwenkt über dem Boden in die Vertikale, und man simuliert die Landung x-mal zerstörungsfrei und kann die Tanks innen so designen, dass die Triebwerke immer mit Treibstoff versorgt werden. Das Exoskelett ist erforderlich, damit die Rakete nicht zerbricht.

...nur mal so eine Idee... 8) ::)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Badabumm am 12. April 2021, 20:15:39
Die Idee ist gut, aber ob der verbleibende Kran (oder die Krane) der Mehrbelastung standhält?
Es dürfte kurzzeitig ein Mehrfaches an Gewicht an den Haken kommen, abgesehen vom Schwingungsverhalten.

Man könnte ein Loch buddeln und die Rakete oben an einem Kreuz aufhängen und die Prozedur „ebenerdig“ durchführen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Spacesepp am 12. April 2021, 22:01:54
Zwei Riesenkeäne und eine Rakete mit einem Exoskelett.....
Da zur Zeit viel spekuliert wird, auch von mir eine Vermutung.

Es gibt Probleme mit dem schwappenden flüssigen Brennstoff in den Tanks bei den Schwenkmanövern bei der Landung.
Um nicht noch mehr Starships auf 10 km Höhe zu schießen, kann man das Schwappen auch über dem Boden simulieren.
Ich hab zuerst an eine überdimensionale Wippe gedacht.
Zwei Kräne schaffen das aber auch. Hochziehen der.Rakete auf 60 m. Höhe in der Horizontalen. Dann lässt der eine Kran die Seile los. Die Rakete schwenkt über dem Boden in die Vertikale, und man simuliert die Landung x-mal zerstörungsfrei und kann die Tanks innen so designen, dass die Triebwerke immer mit Treibstoff versorgt werden. Das Exoskelett ist erforderlich, damit die Rakete nicht zerbricht.

...nur mal so eine Idee... 8) ::)
Sowas in der Art habe ich mir auch schon gedacht, nur nicht ganz so ruppig  ;)
Vielleicht hängt man die ganze Konstruktion auch nur auf und testet verschiedene Fluglagen. Irgendwie hat das vielleicht auch was mit der Flossenmechanik zu tun....,
Aber wenn dort ein Hydraulikzylinder unten installiert ist hat es vielleicht ja doch eher was mit dem Austesten des möglichen Schubs von unten für die Nasensektion zu tun. Quasi analog zu dem Testvorgang für den unteren Dom mit den Triebwerken.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 12. April 2021, 22:04:06
Ach ja, die Mehrzahl heißt Krane.
Das Schwingungsverhalten kann man minimieren. Ebenso die Mehrfachbelastung am Haken.
Wenn sich die Krane gegenüberstehen die Ausleger auf 45 Grad, die Kranspitzen fasst aneinander, die Aufhängungen nicht an der Spitze und am Heck, sondern bei fasst 50 % und am Heck angebracht werden, dann trägt Kran 1 fast das gesamte Gewicht, und er schwenkt kaum aus. Wenn der zweite Kran loslässt. Das wäre beherrschbar.

Aber wie gesagt, reine Spekulation. :)

Kann auch sein dass die Krane zwecks Ankauf durch spacex um die Wette buhlen sollen. Der bessere gewinnt (Kampf der Giganten).

Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 12. April 2021, 22:44:16
Ein Hydraulikzylinder am Heck....

Wenn eine Eiskunstläuferin die Arme ausstreckt, wird ihre Drehgeschwindigkeit langsamer. Wenn bei einer im Schwerpunkt aufgehangenen Rakete, die waagerecht aufgehangen ist, ein schweres Gewicht am Heck hydraulisch ausgefahren wird, wirkt die Schwerkraft, und die aufgehangene Rakete dreht sich in die Senkrechte. Zieht man nach 45 Grad Drehung das Gewicht wieder zur Raketenmitte ein, wird der Drehimpuls wieder kleiner.
Ideal für Simulationen am Haken. Ideal für Simulationen, um das Schwappen von flüssigen Raketenbrennstoff zu studieren.
Erinnert mich irgendwie an meine Kindheit auf der Schaukel mit einem Glas Wasser in der Hand.  ;)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 14. April 2021, 13:24:27
In Sachen Kran noch eine kleine Richtigstellung von mir :),

ich hatte behauptet der Kran von BUCKNER wäre ein LR 11000, jetzt wo er auf der propellant production site aufgebaut ist sehe ich, es ist nur entweder ein LR 1400/1 (400 t) oder ein LR 1500 (500 t) aus Buckners Equipment ;)

Die Amis zerlegen die Krane zum Transport immer sehr umfangreich wegen den dort zulässigen Achslasten. Das und nicht richtig hingeschaut hatten mich in diesem Fall fehlgeleitet :-[, ein LR 1300 SX wie im aktuellen Video noch immer geschrieben ist es trotzdem definitiv nicht ;)

Gruß :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 14. April 2021, 22:25:30
Anscheinend treffen bereits erste Teile des orbitalen Startturmes ein.
Ringsektion von GSE -3 wurde gesichtet.
Ringe der GSE -Tank 12 m Aussenhülle sind in arbeit, einzelne 12 m Dome fertig.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 18. April 2021, 11:23:36
Im NSF-Forum sind sie sich nicht ganz einig, ob die massiven Stützen des Orbital-Startturmes mit Beton befüllt werden oder nicht, und wenn ja, ob da dann auch Armierstahl reinkommt oder nicht.
Was meint ihr?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 18. April 2021, 19:45:36
Im NSF-Forum sind sie sich nicht ganz einig, ob die massiven Stützen des Orbital-Startturmes mit Beton befüllt werden oder nicht, und wenn ja, ob da dann auch Armierstahl reinkommt oder nicht.
Was meint ihr?

Beton kommt auf jedenfall in diese Hohlkästen, man kann das erkennen an den vielen angeschweißten Bolzen an den Innenwänden, die bräuchte man ansonsten nicht.

Alles andere kann man nur wage vermuten, man müsste ansonsten die Baupläne dafür einsehen können. Grundsätzlich ist es bei solchen hohen und massiven, schweren Bauwerken so, das diese eine gewisse Flexibilität in sich und zum Fundament hin haben müssen.

Zudem ist dieser Turm hier kein ruhendes Bauwerk, welches nur durch Wettereinflüsse, Temperaturunterschiede beansprucht wird, hier kommt ja auch noch ein Kran drauf und wohl kein kleiner, zudem jedesmal ein Riesenfeuerwerk wenn Superheavy startet, das ist dann schon eine verdammt anspruchsvolle Statik, die man hier bewältigen muß.

Wie man sehen kann, sind die Kästen später mit dem Betonsockel verschraubt, man sieht aber keine Armierungsverbinder, die in die Hohlkästen reichen und die man dann als Verbindung zu einer weiteren Armierung in den Kästen nutzen würde.

Vermutlich werden die Kästen nur über die Schraubverbindungen mit dem Fundamentsockel verbunden, der zukünftige Beton in den Kästen hat keine kraftschlüssige Verbindung zum Beton des Sockel, eben halt um horizontale, vertikale und Torsionskräfte abbauen zu können, sodas am Fundamentsockel langfristig keine Risse entstehen.

Spekulativ ist auch die Frage, werden die Kästen komplett ausgegossen, oder werden nur die Innenwände mit Armierung versehen, eingeschalt und eine innere Hülle betoniert. So eine Vorgehensweise ist auch nicht unüblich und mein Favorit für den unteren Turm, bis zu einer gewissen Höhe, dann folgt wohl nur noch reiner Stahlbau.

Wie gesagt, alles rein weg Spekulatius ;), ich kann auch komplett falsch liegen, ein imposantes, gewaltiges und hochmodernes Bauwerk wird es aber auf jeden Fall.

Bis wann soll das Bauwerk soweit fertig sein???, Juli 2021... :oh ha... :-\, dann wünsche ich allen dort tätigen viel "Freude" ::) beim umsetzen von Elons waghalsigen Zeitfenster ;D

Gruß :)

 


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 18. April 2021, 20:01:49
Klingt alles sehr logisch und schlüssig.
Wie ist das eigentlich bei den anderen großen Starttürmen, z.B. damals bei Saturn V u.a. gelaufen?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: mueman am 19. April 2021, 18:36:59
Man macht sich bereit, den zweiten GSE Tank zur neuen Tankfarm zu fahren. Ab 12 Uhr gibt's ne 90 Minuten Straßensperre.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 19. April 2021, 22:04:31
Oben im Hochgebäude werden die Fenster eingebaut.

GSE -Tank 2 ist unterwegs, i.A. in höhe der 2 großen Antennen, obwohl es dort bereits 15:00 vorbei ist.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 20. April 2021, 08:23:04
Bin gespannt, ob die Vorrichtung an dem "Exoskelett" (zu sehen bei 8:12) ein Gelenk für eine Wippe wird, (auf der gegenüberliegenden Seite auch eins), um das Schwappen von Flüssigkeiten in den Tanks beim Kippen der Rakete im Maßstab 1:1 zu simulieren.

https://www.youtube.com/watch?v=nAUZVEKpWk8 (https://www.youtube.com/watch?v=nAUZVEKpWk8)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 20. April 2021, 21:48:25
Das meißtbenützte Werkzeug der Startturmbauer scheint der Vorschlaghammer zu sein!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. April 2021, 08:31:54
https://www.youtube.com/watch?v=ZNnsm4ohetU (https://www.youtube.com/watch?v=ZNnsm4ohetU)

Am "Exoskelett wird weitergebaut (2:45 bis 4:24)
Ist ab 5:00 der Startturm zu sehen??
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 21. April 2021, 08:41:34
Ist ab 5:00 der Startturm zu sehen??

Ja, der Stahlbau hat begonnen...
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 21. April 2021, 18:46:42
Es gibt auch ganz 'neue' massive Eisenteile (mit reichlich Rost) in der *Startturmart* die sich im NSF-Forum noch niemand so richtig erklären kann. Vorläufig lagern sie am Gelände der Gastrennanlage.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: jhofmeister am 21. April 2021, 19:54:45
Hast du dazu einen Link? Bin im NSF Forum immer etwas verloren.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 21. April 2021, 23:21:21
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3700 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3700)

#3711, #3713, #3716 von Nomadd und AstroDave

Inzwischen ist wohl auch ein zweiter Eckpfeiler des Startturmes angeliefert worden.

Obiger link, nächste Seite, #3736
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 22. April 2021, 10:21:52
Der zweite Pfeiler ist gesetzt, in Nähe des Gasfeldes werden die nächsten Komponenten zusammengebaut.
Die Streben des Starttisches bekommen Kappen mit Schrauben/Bolzen und vor dem Starttisch liegen schon die Aufsätze dafür bereit.
Work in Progress  8) :o
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: jhofmeister am 22. April 2021, 10:55:46
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3700 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3700)

#3711, #3713, #3716 von Nomadd und AstroDave

Inzwischen ist wohl auch ein zweiter Eckpfeiler des Startturmes angeliefert worden.

Obiger link, nächste Seite, #3736
Danke dir :-)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 22. April 2021, 17:17:36
Es scheint so, das die Bauteile für den Startturm alle schon weitgehend fertig sind und bloß noch just in time auf die Baustelle angeliefert werden müssen.

Mittlerweile kann man ja den Überblick verlieren, wofür manche der angelieferten massiven Stahlbaugruppen gedacht sind :-\.

Was dort neulich auf der Baustelle der Luftzerlegungsanlage angeliefert worden ist und augenscheinlich für den Startturm sein müsste hat ja enorme Materialstärken :o, bin mal gespannt wo diese Bauteile demnächst verbaut werden ::)

Gruß :)

 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: DeepSpace am 22. April 2021, 17:30:24
Hallo, mal eine Frage zur "Predator Cam" von LabPadre: https://www.youtube.com/watch?v=QC31zwimnNc (https://www.youtube.com/watch?v=QC31zwimnNc) Das ist ja wohl so eine Art Wärmebildkamera, oder? Ich habe die erst kürzlich entdeckt. Gab es da schon mal Aufnahmen, die was interessantes gezeigt haben? Also z.B. die Abkühlung der Tanks beim Befüllen oder dergleichen? Besten Dank!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 22. April 2021, 18:58:40
Oh, es gibt nun schon zwei Elektro-Wauwaus

https://twitter.com/bocachicagal/status/1385266732344823808 (https://twitter.com/bocachicagal/status/1385266732344823808)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 22. April 2021, 19:25:52
Hallo, mal eine Frage zur "Predator Cam" von LabPadre: (kameralink) Das ist ja wohl so eine Art Wärmebildkamera, oder? Ich habe die erst kürzlich entdeckt. Gab es da schon mal Aufnahmen, die was interessantes gezeigt haben? Also z.B. die Abkühlung der Tanks beim Befüllen oder dergleichen? Besten Dank!

Ja, es handelt sich um eine Wärmebildkamera. Diese wurde soweit ich das mitbekommen habe gespendet um zu testen, ob das überhaupt funktioniert und soll irgendwann durch eine mit besserer Qualität ersetzt werden.

Die Idee war, dass man bei Tests anhand der Temperatur von außen auch den Füllstand der Tanks mit kryogenen Flüssigkeiten sehen kann. Das funktioniert auch einigermaßen, aber nur so mittelgut. Der Hauptgrund ist, dass der blanke Starship-Stahl nicht nur sichbares Licht, sondern auch Wärmestrahlung aus der Umgebung reflektiert, sodass man z.T. auch Temperaturunterschiede erkennen kann, ohne dass dies Ursache in der Betankung hat. So sieht die Nase häufig kälter aus, weil sie nur Strahlung vom Himmel, aber nicht vom Boden reflektiert.

Das interessanteste, was die Kamera bisher eingefangen hat, ist der Absturz von SN9, in diesem Video ab 5:26
https://www.youtube.com/watch?v=LEPCDPfYZZE (https://www.youtube.com/watch?v=LEPCDPfYZZE)

Da ist links der Feuerball als Pilzförmige weiße Wolke(=heiß) zu sehen, wärend sich nach rechts eine schwarze Wolke (=sehr kalt) ausbreitet - wahrscheinlich flüssiger oder gerade verdampfter Stauerstoff aus dem Headertank.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: DeepSpace am 22. April 2021, 20:20:17
@wulf 21: Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Okay, dann ist die doch für die Überwachung der Tankvorgänge gedacht (und nicht um Beutetiere aufzuspüren ;)). Ja, Temperaturmessung mit Infrarotstrahlung ist immer etwas tricky, aber der Feuerball sieht wirklich sehr beeindruckend im IR aus!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 22. April 2021, 20:42:37
Auf mehrere Säulen des Orbitalen Startpads werden gerade eine Art "Deckel" montiert, aus denen Stifte nach oben herausragen. Wahrscheinlich, um den Starttisch oben draufzusetzen (auch wenn ich mir nur schwer vorsstellen kann, so ein großes, schweres Teil so perfekt mit einem Kran zu positionieren, dass ca 50-100 Stifte ihre Löcher finden).
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 22. April 2021, 23:40:15
Übersicht von RGV:
(Startplatz)

(https://pbs.twimg.com/media/Ezm6Jj0VIAArs04?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1385343477320347650 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1385343477320347650)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. April 2021, 12:29:21
Auf mehrere Säulen des Orbitalen Startpads werden gerade eine Art "Deckel" montiert, aus denen Stifte nach oben herausragen. Wahrscheinlich, um den Starttisch oben draufzusetzen (auch wenn ich mir nur schwer vorsstellen kann, so ein großes, schweres Teil so perfekt mit einem Kran zu positionieren, dass ca 50-100 Stifte ihre Löcher finden).

Diese 'oben herausragenden Stifte' sind wohl nur die Befestigungen/Verschraubungen dieser recht langen Eisenstangen die unter den Deckeln dranhängen und in die, oben leeren, Beine des Starttisches versenkt werden, um irgendwie den Kontakt mit den dort hineinragenden Armierungen herzustellen.
Auf diesen 'Deckeln' kommen möglicherweise noch jeweils kürzere senkrecht stehende Beinstücke. Zumindest wurde ein entsprechendes Teil schon vor tagen gesichtet.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=52398.1340 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=52398.1340)d

Siehe da auch #1343 !!

Inzwischen steht auch das 3. 'Bein' des Startturmes und mehrere Verstrebungen wurden angebracht.
Dieses massive 'angerostete' 4-füßige startturmmodulähnliche Teil am ''Gasgelände" hat einen Zwilling bekommen. Möglicherweise werden darauf ja die weiteren Startturmsektionen zusammengebaut, um dann so vorfabriziert zum Startplatz gebracht zu werden! Würde sehr viel Zeit sparen und das ganze auch erheblich vereinfachen!

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3780 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.3780)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 24. April 2021, 13:05:01
Diese 'oben herausragenden Stifte' sind wohl nur die Befestigungen/Verschraubungen dieser recht langen Eisenstangen die unter den Deckeln dranhängen und in die, oben leeren, Beine des Starttisches versenkt werden, um irgendwie den Kontakt mit den dort hineinragenden Armierungen herzustellen.

Ja, die Stangen haben unten auch noch "Verdickungen", also Muttern vermutlich. Wenn man dann noch Beton reinschüttet, werden die Stangen die Deckel auch gegen Zugbelastungen sichern. Wie man das anstellt, sieht man aber nicht, - es bleibt wohl nur die Lösung, die Deckel noch einmal kurz anzuheben. auffüllen, wieder drauflegen und warten. Aber vielleicht gibt es irgendwo kleinere Löcher, durch die man etwas reinpumpen kann.

Daß man die aus den Deckeln nach oben ragenden Stifte zur Montage der oberen Teile verwendet kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Die Löcher mögen ja noch genau gebohrt sein, daß man die Deckel aber im richtigen Winkel drauflegt und insbesondere alle Bolzen auch wirklich senkrecht stehen - das geht wohl bei dieser Methode nicht. Daher vermute ich, daß man dort schweißen wird. Ich kenne mich bei sowas aber auch nicht aus, vielleicht gibt es ja Überredungsmethoden, um die Bolzen nachträglich auszurichten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. April 2021, 13:20:08
Diese Deckel haben in der mitte eine recht große runde Öffnung, da braucht wohl nix mehr abgehoben zu werden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 24. April 2021, 13:27:48
Diese Deckel haben in der mitte eine recht große runde Öffnung, da braucht wohl nix mehr abgehoben zu werden.
Ui, da habe ich mir wohl den falschen Deckel ausgesucht. Oder ich bin schon durch Blindheit geschlagen, ich habe danach gesucht und nichts gesehen... Danke für den Hinweis.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 24. April 2021, 19:12:25
Meint ihr diese Deckel?

(https://up.picr.de/41050865og.jpg)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. April 2021, 19:58:24
Sehen zumindest so ähnlich aus.
4 von ihnen waren vor einigen tagen in einem *Überflug-Video/Foto* zwischen den Beinen des orbitalen Startisches am boden liegend ganz deutlich zu sehen.
Trotz intensiver suche kann ichs i.A. leider nicht mehr finden.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: bonsaijogi am 24. April 2021, 20:24:38
Auf dem YT-Kanal von Felix Schlang (WAI) sieht man die Deckel ab ca. Minute 8:00:
https://www.youtube.com/watch?v=8425wyC2Q9U (https://www.youtube.com/watch?v=8425wyC2Q9U)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Kelvin am 24. April 2021, 21:41:50
Meint ihr diese Deckel?
Ja, man kann die Montage im nachfolgend verlinkten Bericht sehen. Auch dort sind aber die von alepu erwähnten Löcher zu sehen. die man sicher zum Verfüllen des oberen Teils der Rohre benutzen wird. Daher muß es bei mir wohl schon die Blindheit sein ;) 

Ich gehe davon aus, daß aus dem unten verfestigten Beton noch Teile de Bewehrung rausschauen, so daß sich die frische Füllung daran auch zugmäßig "festhalten" kann. Die langen Stangen am Deckel sollten auch noch in diesen Bereich hineinragen. Zugbelastung ist zwar nicht die vorherrrschende Belastungsart in diesem Bereich, für SFTs könnte die Masse des Starttisches oberhalb der Säulen vermutlich schon ausreichen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=52398.msg2225596#msg2225596 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=52398.msg2225596#msg2225596)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 24. April 2021, 23:30:48
Viertes *Bein* des Startturmes wird gerade montiert.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Quetzalcoatl am 24. April 2021, 23:35:01
... und wieder abgebaut
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. April 2021, 06:52:29
Und es geht fleißig weiter.
Dank an NSF und Mary.

https://www.youtube.com/watch?v=ADOYBEC2DXw (https://www.youtube.com/watch?v=ADOYBEC2DXw)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: sven am 25. April 2021, 12:19:41
https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1386202465905745921 (https://twitter.com/rgvaerialphotos/status/1386202465905745921)

Ein schöner Vergleich von rgvaerialphotos des suborbitalen Startgeländes zwischen 2018 und 2021
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Quetzalcoatl am 25. April 2021, 14:59:19
Zweiter Versuch, das vierte Bein zu befestigen
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 25. April 2021, 19:51:19
Diesmal scheint es zu klappen.  :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 26. April 2021, 18:27:11
Haben sie wieder ein neues Spielzeug?
Es sieht nach einem ferngesteuerten Auto aus, welches sie gerade auf dem aufgeschütteten "Wall" testen.
(https://up.picr.de/41067070kj.jpg)
Quelle : LabPadre Launch Pad Cam
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: DeepSpace am 26. April 2021, 18:58:58
Haben sie wieder ein neues Spielzeug?
Es sieht nach einem ferngesteuerten Auto aus, welches sie gerade auf dem aufgeschütteten "Wall" testen.
Das wird eine ferngesteuerte Grabenwalze zur Verdichtung des Bodens sein. Die sieht man hier auch gelegentlich auf Baustellen. Ist auch sinnvoll, das bei der steilen Böschung ferngesteuert zu machen... da kann schnell mal "die Post" hangabwärts gehen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Sirkuv am 26. April 2021, 19:55:16
Haben sie wieder ein neues Spielzeug?
Es sieht nach einem ferngesteuerten Auto aus, welches sie gerade auf dem aufgeschütteten "Wall" testen.
Das wird eine ferngesteuerte Grabenwalze zur Verdichtung des Bodens sein. Die sieht man hier auch gelegentlich auf Baustellen. Ist auch sinnvoll, das bei der steilen Böschung ferngesteuert zu machen... da kann schnell mal "die Post" hangabwärts gehen.

Der Wall ist ja recht hoch geworden. Soll der dem Schutz des Tanklagers usw. dienen? Wird da noch Spritzbeton aufgebracht?
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 26. April 2021, 20:48:07
Der Wall ist ja recht hoch geworden. Soll der dem Schutz des Tanklagers usw. dienen? Wird da noch Spritzbeton aufgebracht?

Ja, er dient dem Schutz des Tanklagers for explosionen auf dem Landepad und später auch auf dem Startpad. Ein paar Seiten zuvor gibts eine Übersichtskarte aus dem "Environmental Impact Statement":
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12609.msg504826#msg504826 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12609.msg504826#msg504826)

Darin sind diese Böschungen als "extended blast protection berm" ("erweiterte Druckwellen-Schutz-Böschung") beschriftet.

Ob da noch Beton draufkommt oder nicht, kann ich aber nicht sagen. Die Suborbitale Tankfarm ist ja auch von so einer Böschung umgeben, aber diese hat kein Beton drauf. Vielleicht lässt man ja auch einfach nur buchstäblich Gras drüber wachsen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 27. April 2021, 07:53:36
Jedenfalls hats schon mal reichlich *Armiereisen* auf mindestens 2 seiten.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 27. April 2021, 07:59:18
2 weitere Eckpfeilerkomponenten des Startturmes wurden am Gastrennkomlex angeliefert. Dort warten bereits zahlreiche Verstrebungsteile und die 2 massiven Konstruktionsbasen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 28. April 2021, 23:48:53
Die Hilfskontruktion zwischen den Säulen des Orbitalen Starttischs wird mit Schweißtrennern zerschnitten - die Säulen mit dem Beton drin (anscheinend halbvoll) stehen jetzt frei.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: mueman am 29. April 2021, 11:41:11
Ich vermisse auf dem Startgelände die Vorbereitungen zum Bau eines Wasserturmes.
Wenn der Booster mit den ganzen Raptoren bald getestet werden soll, wird doch vermutlich viel Wasser gebraucht.
Könnte es sein, daß vielleicht der Startturm einen integrierten Wassertank bekommt?
Das wäre ne elegante Lösung a la Elon Musk  8)
Wäre das überhaupt möglich?

Gruß
Elmar
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 29. April 2021, 12:25:18
GSE -Tanks sind ja offensichtlich noch mehrere geplant, durchaus möglich, daß da auch ein Wassertank dabei ist. Ausserdem gibt es da einige Firmen die sowas im angebot haben, aufgebaut dürften die recht schnell sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Hugo am 29. April 2021, 12:52:14
Viel Wasser braucht man, um den Schall vom Start zu brechen. Die Raptoren sind leiser als viele andere Triebwerke, somit könnte man vielleicht mit weniger Wasser auskommen.

Einen Wasserturm selber braucht man nur, wenn man keine Wasserversorgung mit Rohrleitungen hat, sondern nur ganz kleine Leitungen, welche den Turm über Tage oder Wochen befüllen. Hat man große Rohrleitungen und Pumpen kann man auch ohne Turm auskommen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 29. April 2021, 13:01:34
Ein schöner hoher Wasserturm vereinfacht sicher einiges!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 29. April 2021, 20:24:01
Ich bin mir nicht sicher  aber ich vermute, dass man kein Salzwasser aus dem Golf von Mexiko, sondern Süßwasser benötigt. Ein Reservoir ist erforderlich. Um nicht auf Pumpen angewiesen zu sein (in Fukushima haben Pumpen wegen defekten Generatoren nicht funktioniert = GAU), ist ein Hochbehälter die erste Wahl. :D ;) :D Der Wasserstrahl geht nur fasst so hoch, wie der höchste Wasserstand im Hochbehälter, sonst gäbe es ein Perpetuum mobile :D
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 29. April 2021, 20:30:46
Wenn sich nicht in letzter Zeit was grundlegend geändert hat, bringen sie das Wasser für BocaChica bis heute mit Tanklastern aus Brownsville!
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: wulf 21 am 29. April 2021, 20:37:09
Das letzte environmental impact statement zu geplanten Erweiterungen des Geländes enthielt auch eine Meerwasserentsalzungsanlage.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: mueman am 30. April 2021, 10:09:03
Dann bin Ich ja mal gespannt, wie die Lösung aussehen wird.
Jeden Tag gibt es etwas Neues zu Entdecken, es wird auf jeden Fall nicht langweilig :)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ganymed am 01. Mai 2021, 19:50:52
Im NSF-Forum spekulieren sie über die kurzen Rohrstücke, die wohl der  Startplattform zugefügt werden sollen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2230123#msg2230123 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49086.msg2230123#msg2230123)

(https://up.picr.de/41100328rd.jpg)

Hier der Vorschlag eines Forum-Mitgliedes:

(https://up.picr.de/41100329nh.jpg)

Zeitgleich kam dann die Frage auf, ob man nicht gleich die Beine etwas weiter auseinander gesetzt hätte
um diese Lösung zu ersparen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 02. Mai 2021, 00:53:06
Es kam auch die Idee ob diese dreieckigen seitlichen *Auflieger* möglicherweise nach innen zeigen sollen, um dann darauf die Rakete zu stellen. Keine Ahnung ob die das überhaupt aushalten würden, denke wohl eher nicht, auch wenn das mal 12 Stück sein werden. Aber auf irgendwas muß die Rakete ja mal stehen und der Innendurchmesser des Starttisches dürfte größer als 9 Meter sein.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Duncan Idaho am 03. Mai 2021, 17:53:47
So sehen die Startturmsegmente von innen aus.
Ich denke mal die werden noch mit Beton verfüllt.

(https://pbs.twimg.com/media/E0ePdQoXoAM0r4V?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1389236852922724357/photo/2 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1389236852922724357/photo/2)

(https://pbs.twimg.com/media/E0LYVD9WQAk5Ytx?format=jpg&name=4096x4096)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Eiskaltes Händchen am 03. Mai 2021, 20:07:45
So sehen die Startturmsegmente von innen aus.
Ich denke mal die werden noch mit Beton verfüllt.

...ja, die vielen an den Innenseiten aufgeschweißten Stahlstifte lassen eindeutig darauf schließen, diese dienen in Verbindung mit Armierungsstahl als verbindendes Element zwischen Stahl und Beton 8).

Mir stellen sich beim anschauen der Bilder zusätzlich die Fragen, gehören die innenliegenden Kreuzrahmen zur Struktur, oder sind es nur Montagehilfen zum schweissen und positionieren, die später wieder ausgebrannt werden und wie die Hohlkästen mit Beton gefüllt werden, im ganzen oder nur die Wände.

Statisch betrachtet ist letztere Option wahrscheinlich, diese Form der Verwendung von großen Stahlbauelementen und Beton hat die besten Eigenschaften zum aufnehmen hoher dynamischer Kräfte, zudem würde vollflächiges ausgießen mit Beton sehr viel (ev. zu viel) Gewicht bedeuten.
Die zu sehenden Wandstärken der Stahlbauteile für den Turm alleine sind schon enorm, der Turm wird ein gewaltiger Brummer, 140 Meter hoch in dieser Bauweise und noch mit einem großen Kran obendrauf wiegt dieses Bauwerk dann bestimmt um die 8.000 tonnen :o

Elon-Time sagt ja, zwei Monate bis zur Fertigstellung, entweder hat der Junge handwerklich noch nie selber richtig gearbeitet oder es gehen mal wieder die Pferde mit ihm durch ;D

Vermutlich werden wir mit Starship SN15 zunächst den letzten Testflug sehen bis der Turm steht, man kann sich in der Zeit ja dann verstärkt dem Bau weiterer GSE Tanks zuwenden. Den großen Liebherr LR 11350 kann man voll aufgerüstet mit einem hohen Mastsystem nicht mehr mal eben umparken, dazu müsste man dann den Ausleger zumindest teildemontieren, das wird man wegen dem hohen Aufwand vermutlich nicht machen.

Gruß :)
 
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 03. Mai 2021, 21:49:34
Wenn die Stützen ausbetoniert werden, werden sie es bald machen. Es reicht ja nicht, einfach nur den Beton reinzuschütten. Er muss auch verdichtet werden und aushärten. Ich denke das werden sie machen bevor die nächsten Stockwerke drauf kommen.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 03. Mai 2021, 21:51:15
Elon-Time sagt ja, zwei Monate bis zur Fertigstellung, entweder hat der Junge handwerklich noch nie selber richtig gearbeitet oder es gehen mal wieder die Pferde mit ihm durch ;D

Hat er das wirklich gesagt? Mir ist nur eine Aussage bekannt, dass er im Juli orbital fliegen will. Aber dazu ist der Startturm ja nicht zwingend nötig.

Mane
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 04. Mai 2021, 00:09:17
Es wundert mich eh, daß noch nicht mit dem Betonieren begonnen wurde!
Das nächste Stockwerk ist ja schon fast fertig!

Elon-Termine sind zum großen teil Wunschdenken des Chefs und Ansporn für die Mitarbeiter.
Kann mich i.A. an keinen einzigen Elon-Termin erinnern der tatsächlich eingehalten wurde. (Boring-Company?)
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 04. Mai 2021, 08:23:21
Ob das Betonieren ohne durchgehende Stahlberehrung wirklich angedacht ist, zweifle ich. Vor allem wenn in mehreren Schritten betoniert werden würde.
Es gäbe automatisch Fugen im Beton, die keine Zugkraft übertragen würden. Da bei EM aber immer quergedacht wird, könnten die Zugkräfte über die vier Aussenkäfige  übertragen werden.
...bin gespannt... apropos gespannt....Spannbeton???
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: m.hecht am 04. Mai 2021, 08:52:02
Ob das Betonieren ohne durchgehende Stahlberehrung wirklich angedacht ist, zweifle ich.

Na ja, die Stützen sind ja komplett aus Stahl. Eine innere Bewährung ist nur an den Übergängen nötig. Das es Fugen innen geben wird, ist praktisch irrelevant. Der Beton macht die Stahlstützen viel druck- und knickstabiler. Zugkräfte nimmt der Stahl selbst auf.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: efrozen am 04. Mai 2021, 09:52:09
Zitat
Zitat von: Ringkolbenmaschine am Heute um 08:23:21

    Ob das Betonieren ohne durchgehende Stahlberehrung wirklich angedacht ist, zweifle ich.


Na ja, die Stützen sind ja komplett aus Stahl. Eine innere Bewährung ist nur an den Übergängen nötig. Das es Fugen innen geben wird, ist praktisch irrelevant. Der Beton macht die Stahlstützen viel druck- und knickstabiler. Zugkräfte nimmt der Stahl selbst auf.

Und selbst diese Bewehrung kann man sich sparen wenn die Betongänge versetzt zu den verschweißten Verbindungen ausgeführt werden.

Zitat
Es wundert mich eh, daß noch nicht mit dem Betonieren begonnen wurde!
Das nächste Stockwerk ist ja schon fast fertig!

Der schon stehende Teil des Turmes ist (Stand der Bilder bei NSF wohl gestern) nur geheftet. Bevor der nicht fertig verschraubt und vorher ausgerichtet wurde, kommt da kein Beton rein. Eventuell stellen sie schon die nächste Etage drauf (oder messen ganz genau) damit alles passt.
Die Stützen der nächsten Etage auf dem Vormontageplatz haben unten Löcher durch welche ein Betonierschlauch passen sollte. Und verdichten entfällt- bei so schlanken, hohen Stützen ist selbstverdichtender Beton eh das Mittel der Wahl.

Zitat
Mir stellen sich beim anschauen der Bilder zusätzlich die Fragen, gehören die innenliegenden Kreuzrahmen zur Struktur, oder sind es nur Montagehilfen zum schweissen und positionieren, die später wieder ausgebrannt werden und wie die Hohlkästen mit Beton gefüllt werden, im ganzen oder nur die Wände.
Statisch betrachtet ist letztere Option wahrscheinlich, diese Form der Verwendung von großen Stahlbauelementen und Beton hat die besten Eigenschaften zum aufnehmen hoher dynamischer Kräfte, zudem würde vollflächiges ausgießen mit Beton sehr viel (ev. zu viel) Gewicht bedeuten.

Wenn man sich vorstellt welche Schwingungen 28 Raptoren unter Vollast produzieren tendiere ich eher zu vollflächig. Um mal ein Zitat abzuwandeln - Besser als viel Gewicht ist noch mehr Gewicht um Schwingungen zu Dämpfen.
Und das die Kreuzversteifungen wieder rauskommen kann ich mir nicht vorstellen. Als Sicherung gegen Verdrehen beim Transport hätten ein paar Dreieckbleche aus der Schrottkiste in den Zwickeln der Kästen gereicht. Ist natürlich auch nur Kaffeesatzleserei aber ich könnte mir vorstellen, das die Kreuze zusätzlichen Verdrehschutz für die Stützen bringen.

Bin jedenfalls schrecklich neugierig wie der Turmbau zu B...oca nun weiter geht :D
Und hoffentlich nicht wie sein myhtischer Vorgänger endet.  ;)

LG Espe


Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: Axel_F am 04. Mai 2021, 11:25:22
Bin jedenfalls schrecklich neugierig wie der Turmbau zu B...oca nun weiter geht :D
Und hoffentlich nicht wie sein myhtischer Vorgänger endet.  ;)
Den am LC39A oder in Babylon?  ;)  :D

Bin auch auf das Endprodukt gespannt - und ob man dann auch zeitnah den Startkomplex am Cape auf LC39A fertigstellt.
Titel: Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
Beitrag von: alepu am 04. Mai 2021, 21:22:57
Am Gastrenn-Gelände wird bereits die zweite Startturm-Sektion in angriff genommen.
Die erste Ecksäule steht schon.
Die erste Sektion dort hat inzwischen alle 4.
Damit sind drei Sektionen im bau.