Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

19. Juni 2021, 08:27:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 239853 mal)

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #75 am: 17. August 2014, 18:05:16 »
Ein fleißiges NSF-Mitglied hat die Karte von Boca-Chica aktualisiert. Farblich getrennt aufgeführt sind

Gelb        SpaceX
Hellblau   Staat Texas
Grün        Stadt Brownsvlle
Violett      County (Landkreis?)



Damit ist die gesamte Fläche im Umkreis des Startplatzes im Besitz von SpaceX oder dem Staat Texas.

Der etwas größere zusammenhängend gelbe Bereich unten links ist das Gelände für das Kontrollzentrum und Nutzlastvorbereitung.

Dann gibt es noch einen ziemlich großen keilförmigen Bereich, in dem fast alle Grundstücke SpaceX oder dem Staat Texas gehören. Da könnte man sicher noch irgendwas interessantes hinbauen.

Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Ein Link zu dem Beitrag. Da kann man durch anklicken des Bildes eine riesengroße Karte sehen.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1244099#msg1244099

Irgendwas war schief gegangen mit dem Bild. In der Vorschau war es noch zu sehen. Jetzt ist es da.
« Letzte Änderung: 17. August 2014, 19:46:25 von Führerschein »

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1753
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #76 am: 17. August 2014, 18:59:37 »

Dann gibt es noch einen ziemlich großen keilförmigen Bereich, in dem fast alle Grundstücke SpaceX oder dem Staat Texas gehören. Da könnte man sicher noch irgendwas interessantes hinbauen.

Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Fürs erste werden denke ich auch Landeplätze für Raketen in Brownsville gebaut werden. Allerdings erwähnt Musk an mindestens zwei unterschiedlichen Terminen zwei Dinge:

- Man benötigt für die neue Super Heavy Rakete eine neue Fabrik.
- Man kann sich allgemein ein zweiten Produktionsstandort  (für Raketen) in Texas durchaus denken.

Ich denke die noch nicht öffentliche Vision bzw. das Idealbild wäre ein großer Komplex mit Fertigung, Testständen (?) und Startanlagen.

So oder so hat man sich die Grundstücke bereits gesichert und die Stadt, das County und der Bundesstaat dürften ein texanisches Cape Canaveral sicherlich reizen  ;)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

GerdW

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #77 am: 17. August 2014, 19:01:07 »
Ich glaube, dafür gäbe es in Deutschland in 1000 Jahren keine Genehmigung, wenn ich mir das Gelände so bei Google-Earth so angugge.
Wenn ich überlege was ein paar km Straße übers Feld in D für einen Aufstand auslösen oder auch nur ein paar km Wasserleitung
unter die Erde.
Dann ein Raketenstartplatz dahin....  ausgeschlossen.

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #78 am: 17. August 2014, 19:03:26 »
Also Guck Maps scheint hoffnungslos veraltet in der Gegend. Da wird Wasser gezeigt, wo jetzt fett Grundstücke sind. Und mitten im Wasser - der Cabler Park  ;D

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #79 am: 17. August 2014, 19:37:23 »
Also Guck Maps scheint hoffnungslos veraltet in der Gegend. Da wird Wasser gezeigt, wo jetzt fett Grundstücke sind. Und mitten im Wasser - der Cabler Park  ;D

Die Pläne sind alt. Google maps hat recht. Da war mal eine Entwicklung vorgesehen, das war aber in den 50ern oder frühen 60ern. Kurz danach hat ein in der Gegend seltener Hurricane zugeschlagen und seitdem ist da Wasser. Das unbefestigte Land wurde einfach weggespült. Seitdem ist das ganze Gebiet praktisch wertlos. Damit meine ich das, was nicht unter Wasser steht. Entwickelt wurde nie was.

Immerhin besser, das ist passiert, bevor da gebaut wurde.

Tippfehler korrigiert, Hurrycane tat weh. :-[
« Letzte Änderung: 18. August 2014, 08:35:56 von Führerschein »

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #80 am: 17. August 2014, 19:39:00 »
Ich frage mich aber, wofür SpaceX die vielen verstreuten Grundstücke gekauft hat. Vielleicht als Grundstücke für Häuser der da hin ziehenden SpaceX-Mitarbeiter. Aber das ist alles unerschlossen. Man kann also nicht ohne Weiteres da Häuser hinstellen.

Das halte ich für so ziemlich ausgeschlossen. Es wird wohl niemand freiwillig in solche Nähe eines Raketenstartplatzes ziehen, geschweige denn ein Wohnhaus dort hinsetzen, abgesehen davon dass es dafür sicherlich auch beschränkende Regelungen gibt.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #81 am: 17. August 2014, 19:48:51 »
Zitat von: GalacticTraveler link=topic=12609.msg300519#msg300519

Das halte ich für so ziemlich ausgeschlossen. Es wird wohl niemand freiwillig in solche Nähe eines Raketenstartplatzes ziehen, geschweige denn ein Wohnhaus dort hinsetzen, abgesehen davon dass es dafür sicherlich auch beschränkende Regelungen gibt.

Die meisten dieser Grundstücke sind ungefähr so weit vom Startplatz entfernt wie das geplante Kontrollzentrum. Und da in der direkten Nachbarschaft ist die einzige Handvoll fester Häuser, die ich bei Google gesehen habe.


Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #82 am: 17. August 2014, 19:56:26 »
Erste Anzeichen von Bauarbeiten. Das Gelände für den Startplatz ist mit Warnbändern markiert. Rein zufällig beginnen jetzt gerade lange geplante Arbeiten zur Verbesserung der Straße, die zu dem Gelände führt. :D

Wagen der Stromversorgungsgesellschaft wurden ebenfalls gesichtet. SpaceX kauft auch weiter Grundstücke und hat den Prozess begonnen, Grundstücke zusammenzulegen.

http://www.valleymorningstar.com/premium/article_abb1d126-25c7-11e4-9cde-001a4bcf6878.html

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #83 am: 17. August 2014, 22:06:13 »
Führerschein:
Zitat
Das unbefestigte Land wurde einfach weggespült. Seitdem ist das ganze Gebiet praktisch wertlos. Damit meine ich das, was nicht unter Wasser steht. Entwickelt wurde nie was.
Weggespült? Wohin denn innerhalb des Landareals? Also quasi richtig ausgegraben? Und so gründlich ?
Na da werden wohl die Gelder nicht reichen - denn es könnte ja nochmal so ein Superhurricane kommen....


Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #84 am: 18. August 2014, 00:10:05 »
Ich glaube, dafür gäbe es in Deutschland in 1000 Jahren keine Genehmigung, wenn ich mir das Gelände so bei Google-Earth so angugge.
Wenn ich überlege was ein paar km Straße übers Feld in D für einen Aufstand auslösen oder auch nur ein paar km Wasserleitung
unter die Erde.
Dann ein Raketenstartplatz dahin....  ausgeschlossen.

In Deutschland haben wir auch eine um etliches höhere Bevölkerungsdichte. Wo willst du da ein dermaßen großes Gelände finden, wo nicht schon Menschen wohnen?

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15002
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #85 am: 18. August 2014, 02:35:34 »
Na da werden wohl die Gelder nicht reichen - denn es könnte ja nochmal so ein Superhurricane kommen....

Du denkst zu deutsch!
Amerikaner brauchen nicht erst die absolute Sicherheit, um etwas zu bauen.
Sie checken höchstens nochmal die Versicherungsdeckung.

Aber wenn Du es so sagst, - es könnte ja auch sein, dass ich nächste Woche im Lotto gewinne...
...da kann ich ja schonmal einkaufen gehen... ;)

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #86 am: 18. August 2014, 11:38:16 »
Du denkst zu deutsch!

Verdammt ! Soweit hamse mir schon jebracht !  ;D

Offline voschi

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 86
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #87 am: 19. August 2014, 11:32:28 »
O je,was für eine Welt!

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #88 am: 19. August 2014, 13:51:54 »
Der Bürgermeister von Brownsville hat in einem Bloomberg-Interview gesagt, dass er die ersten Starts in etwa 18-19 Monaten erwartet.

Wohl ein wenig optimistisch, aber mal sehen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20355
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #89 am: 22. August 2014, 18:33:02 »
Der erste Spatenstich soll bereits in 30-45 Tagen erfolgen. Dann 18-24 Monate Bauzeit und ein erster Start Anfang bis Mitte 2016 scheint möglich.
http://www.valleymorningstar.com/premium/article_7facb310-29a6-11e4-ae31-001a4bcf6878.html

Wie man sieht, wird da nicht lange gefackelt und man fängt mit den Bauarbeiten an, obwohl die FAA Genehmigung erst Ende 2014 zu erwarten ist.

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #90 am: 22. August 2014, 19:44:53 »
Mal eine ganz andere Frage - weiß nicht ob das evt. schon anderswo diskutiert wurde: Die Anlage wird ja in einem Hurricane-Gefahrengebiet errichtet. Wird das nicht zum potentiellen Problem? Das Areal sieht mir ziemlich ungeschützt aus, wenn es da mal einen Volltreffer gibt dürfte da nicht viel übrig bleiben... Wobei Ähnliches natürlich für Cape Canaveral auch zutrifft.  :o

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9250
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #91 am: 22. August 2014, 20:19:11 »
N'abend,

Hurricans sind generell ein Problem entlang der gesamten Südküste der USA. Allerdings weniger im Bereich Brownsville, da diese Wirbelstürme über dem Meer entstehen und dann nach Norden und Osten ziehen.

Ein größeres Problem sind aber durch z.B. Hurricans erzeugte Hochwasser, die gegen die Küste gedrückt werden. Das Gebiet dort ist in der Vergangenheit schon mehrfach überschwemmt worden.

In Florida hat man sich dagegen gewappnet, indem man 1) entlang der gesamten C.C. Küstenlinie einen Deich gebaut hat, und 2) die meisten Startrampen höher gelegt hat (siehe z.B. die Shuttle Rampen LC -39 A/B).

Da The Elon sicher nicht bereit ist, einen Deich mit Schleusen um das Startgelände zu finanzieren, wäre er gut beraten, die wichtigsten Teile der Anlage (Startrampe, Integrationshallen) höher zu legen. Das wurde ja weiter vorne im Thread schon thematisiert.

Gruß
roger50

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6556
  • Real-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #92 am: 22. August 2014, 21:45:14 »
SpaceX bekommt 10 Jahre Erlaß auf Texas-Steuer und 13 Mio $ Subvenstionen.

http://www.parabolicarc.com/2014/08/22/spacex-13-million-10year-tax-exemption-texas-spaceport/

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #93 am: 22. August 2014, 23:57:16 »
Das hilft wirtschaften. Ich denke , in dem Froschtümpelgebiet werden sie jeden Dollar brauchen. Und "Überraschungen" beim Bauen sind da sicher auch drin...

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #94 am: 25. August 2014, 07:40:49 »
Am Rand des topics.

Die Firma Paragon, unter anderem Luft- und Raumfahrt-Zulieferer, auch für SpaceX und Hersteller des Dragon Lebenserhaltungs-Systems, hat eine Firma in Brownsville gekauft und will dort die Produktion ausweiten. Anfangs für Auto- und LKW Fertigungsmittel, aber sie wollen auf andere Produkte ausweiten. Vielleicht wären sie ja sowieso da hingegangen, aber ein Zusammenhang mit dem Weltraumbahnhof liegt nahe. Paragon wird da jedenfalls Zulieferer sein. Die Region profitiert also jetzt schon von der Entwicklung.

http://www.themonitor.com/news/local/spacex-supplier-based-in-michigan-acquires-brownsville-firm/article_1d64cbca-2a73-11e4-a096-0017a43b2370.html

Nachtrag: Die Firma Paragon, die im Auftrag der NASA das Lebenserhaltungssystem entwickelt hat, ist offenbar eine andere Firma Paragon. Beide sind aber Zulieferer von SpaceX.
« Letzte Änderung: 25. August 2014, 13:50:17 von Führerschein »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20355
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #95 am: 09. September 2014, 18:22:02 »
Zitat
Shotwell: Brownsville launch site groundbreaking Sept 21-22, will take 2 yrs to build in parallel w/Pad 39A; both to launch F9 and Heavy.

Shotwell: Brownsville to give more flexibility w/launch dates. Texas to launch mainly commercial GTO sats; Air Force likes Cape, Vandenberg.
https://twitter.com/AvWeekParis/status/509370657088753665
https://twitter.com/AvWeekParis/status/509369986851549184

Der erste Spatenstich in Brownsville soll am 21. oder 22. September erfolgen. Dann zwei Jahre Bauzeit. Pad sowohl für F9 als auch Heavy. Ziel ist mehr Flexibilität für Starts. In Texas sollen hauptsächlich GEO-Satelliten fliegen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20355
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #96 am: 15. September 2014, 21:11:39 »
Hier ein Artikel, der die Unzulänglichkeiten vom Cape beschreibt und somit implizit die Vorteile von Texas heraushebt:
http://www.thespacereview.com/article/2598/1

Ein kleiner Auszug:
1. 4 Organisationen kämpfen um Einfluss: NASA, Air Force, Space Florida und FAA
2. Die Airforce Range ist einer der schnellsten derzeit mit nur 1-2 Tagen zwischen Starts aber optimistischen Leuten reicht das noch nicht.
3. Die Technologie ist veraltet.
Zitat
The path ahead calls for autonomous flight safety systems and closer collaboration with the FAA, which is developing its NextGen air traffic management system to include some space-capable features.
Die Zukunft: autonome Selbstzerstörung und ein Luftraumüberwachung mit der Fähigkeiten Raumfahrzeuge automatisch einzubauen
4. Missionssicherung: interessanter Weise hat die Navy früher offenbar die Satelliten sich "kommerziell" bauen und in den Orbit liefern lassen, was deutlich günstiger war. Mit dem EELV Programm hat sich nun die Airforce eine Monopolstellung gesichert und alle Militärsatelliten fliegen mit dem astronomisch teuren Airforcemodell... die NASA hat ein ähnliches, aber nicht ganz so teueres Programm (NLS)
5. Kundenzugang: es ist schwierig Kunden, die nur zum Startgucken da sind, auf die Airforcebasis zu bekommen.

Zitat
Some consider the SpaceX move a wakeup call for Florida, but the same was true when Orbital Sciences picked Wallops Island for Antares, and when Virgin Galactic picked New Mexico
Das SpaceX jetzt woanders baut, könnte man als Weckruf sehen oder man nimmt nochmal eine Schlaftablette. ;)

Da kann man SpaceX schon verstehen. Wenn man was richtig gemacht haben will, muss man es allzu oft selbermachen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #97 am: 15. September 2014, 22:47:36 »
Da kann man SpaceX schon verstehen. Wenn man was richtig gemacht haben will, muss man es allzu oft selbermachen.
Nun das geht fast in jeder Firma auch so optimal. Brownswille hat ja auch noch den Vorteil mit der geringeren Sturmwahrscheinlichkeit. Spätendens wenn sie jeden Tag abheben, wird das lästig mit den Wetterstreiks.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19043
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #98 am: 16. September 2014, 07:46:09 »
Wie in dem text genannt, ist es schon interessant zu beobachten, dass SpaceX und Orbital (Virgin Galactic passt aus meiner Sicht nicht wirklich in die Liste ...) für ihre Startprodukte den Weg zu eigenen Startplätzen gehen. Der Aufwand diese Infrastruktur selbst zu bauen und zu unterhalten, scheint sich betriebswirtschaftlich langfristig zu rechnen, verglichen mit dem Einkauf/Einmieten in die bestehenden Systeme am Cape.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20355
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #99 am: 20. September 2014, 00:13:25 »

Tags: