Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

19. Juni 2021, 07:14:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 239835 mal)

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #350 am: 14. Januar 2018, 15:32:35 »
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)

Bis sie es machen.

Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #351 am: 14. Januar 2018, 15:54:01 »
Das halte ich nicht für realisierbar. Das untere Ende der Stufe beim Landen per "Trichter" ruckartig um zwei Meter zu versetzen verursacht starke mechanische Belastungen und bringt die Stufe in eine Schräglage. So wird man sie auch unten nicht fixieren können.

Die BFR hat starke Steuerdüsen die soweit ich weiß mit erheblich mehr Schub wie die der F9 Cold Gas Thrusters ausgestattet sind. Ich schätze die Steuerung mit diesen kann man erheblich genauer gestalten und größere Korrekturen sind auch ohne weiteres möglich.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #352 am: 14. Januar 2018, 16:45:29 »
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)

Bis sie es machen.

Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)

Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt. Ich leg mich mal fest, die Landung im Starttrichter ist die bestmögliche Lösung. Besonders, wenn man eine Plattform im Meer benutzt. Ich habe auch keinen Zweifel, daß es lösbar ist. Wenn man sieht, wie präzise Falcon landet, ist keine sehr große Verbesserung nötig.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #353 am: 14. Januar 2018, 16:47:16 »
Die BFR hat starke Steuerdüsen die soweit ich weiß mit erheblich mehr Schub wie die der F9 Cold Gas Thrusters ausgestattet sind. Ich schätze die Steuerung mit diesen kann man erheblich genauer gestalten und größere Korrekturen sind auch ohne weiteres möglich.

Das, aber vor Allem sind solche Düsen bei BFR auch unten angeordnet. Oben wie bei Falcon können sie keine schnelle Änderung unten bewirken.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #354 am: 14. Januar 2018, 17:14:44 »
Ich könnte mir als Alternative noch etwas vorstellen, was ähnlich wie der IDA funktioniert und einen gewissen Versatz ausgleichen kann.

Nochmal zur Visualisierug was ich meine.


https://www.youtube.com/watch?v=OHqFfux9KFI

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #355 am: 14. Januar 2018, 17:54:49 »
Vor nicht einmal drei Jahren hätte ich gesagt das funktioniert nie, aber nachdem SpaceX selbst mich überrascht hat, wie gut sie es schaffen bei allen Bedingungen die Booster zu landen, glaube ich das sie es schaffen werden.

Das wird hohe Wellen schlagen, nachdem dies das erste mal geklappt hat.
Etwas was hier auch noch bedeutend ist, dass man diese Präzisionslandungen braucht, um die vier BFS Raumschiffe ganz dicht beisammen zu haben, da sind schon 500m Abstand vermutlich weit. Jeder Meter mehr bedeutet mehr EVA-Zeit was nicht nur die Ausrüstung und die Gesundheit belastet, sondern Arbeitszeit frisst und dass wird ist ein hohes Gut sein, weil es viel zu tun geben wird die Station auszubauen, Langeweile wird eher unbekannt sein, Burn Out vermutlich schon.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #356 am: 14. Januar 2018, 23:34:55 »
Nochmal zur Visualisierug was ich meine.

Bei dem Dockingport ist aber ganz entscheidend, daß es zwei Phasen gibt, mit einer Pause dazwischen. (Wie beim russischen Teil auch.) Die Pause wird benötigt, damit die Teile eine gemeinsame Achse finden. Dazu müssen Massen bewegt werden, und die sind ja nicht gerade gering. Und diese Pause gibt es bei einer Falcon Landung nicht. (Ob das bei BFR geht ist mir jetzt nicht bekannt. Von Klakow habe ich aber in den letzten Jahren gelernt, daß die Landung schnell erfolgen muß, weil sonst der Wind Gelegenheit bekommt anzugreifen.)

Ich kann mir höchstens Folgendes vorstellen: BFR sorgt dafür, daß er absolut (naja) senkrecht ankommt, mit diesem Seitenversatz von sagen wir mal max. 2m. Und am Landeplatz steht ein "Start- und Landegerät", welches in der Lage ist schnell seitlich zu verfahren. Was es dann auch tut. Ohne Trichter, aber mit einer Rastvorrichtung für die "Laschen". Einige Meter von der "Grube" entfernt.  Und dann fährt das ganze wieder langsam über die "Grube".

Dieses Verfahren könnte funktionieren, unbedingt sinnvoll ist es aber aus meiner Sicht nicht. Der Booster kann m.M.n. auf den "Laschen" und einem ebenen tragfähigen Untergrund stehen. Z.B. auf einer abgefederten glatten Stahlplatte. Und dieses "Startgerät" kann jederzeit drunterfahren, ihn aufnehmen und hinfahren wohin er hin soll. Technisch überhaupt kein Problem. Warum sollte man sich dann ohne Not diesen Stress aufbürden?

Und noch einmal - ein wie auch immer gearteter "Transporter" wird ohnehin gebraucht. Man muß auch mal ein Triebwerk wechseln. Oder in die Halle zur Inspektion. Einbauten ändern. Ein riesiger TE wäre denkbar, ich habe aber oben schon versucht zu begründen, warum ich eine "Vertikalwartung" für geeigneter halte. Eine bewegliche universelle Lande- Start- und Transportvorrichtung ist einfach viel flexibler.


Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #357 am: 15. Januar 2018, 00:15:07 »
Das ist genauso wie mit der Landung, besonders auf einer Plattform im Meer. Genauso unmöglich. :)
Bis sie es machen.
Hmm, laß mich mal nachdenken - gab es da nicht auch schon einige Ideen, die (noch) nicht oder ganz anders umgesetzt wurden?  ;)
Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt.

Genau! An dem Punkt sind wir ja gerade: die "geplante" Landung in die Halteklammern direkt über der Startgrube wird durch eine Landung ein Stückchen weiter weg ersetzt, die weniger harte Anforderungen stellt, damit sicherer ist, und sonst keine Nachteile hat  ;)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5773
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #358 am: 15. Januar 2018, 00:33:03 »
Außer dass es länger dauert.. und genau das ist ja das Argument von Klakow.

Wobei ich auch der Meinung bin dass man diese vlt 60 min auch noch haben sollte. Zumal man auch mehr als eine BFR haben wird und die Eine schon mal startbereit machen kann während die andere gerade landet und einer kurzen Nachkontrolle zugeführt wird.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #359 am: 15. Januar 2018, 08:24:51 »
Ja, aber jede nicht umgesetzte Idee wurde durch etwas besseres ersetzt.

Genau! An dem Punkt sind wir ja gerade: die "geplante" Landung in die Halteklammern direkt über der Startgrube wird durch eine Landung ein Stückchen weiter weg ersetzt, die weniger harte Anforderungen stellt, damit sicherer ist, und sonst keine Nachteile hat  ;)

Ich kann nicht ausschließen, daß sie gezwungen sein könnten, die Idee aufzugeben, falls sie die Landegenauigkeit nicht hinkriegen. Ich bin aber sehr zuversichtlich, sie kriegen das hin und dann ist es die beste Lösung, weil auch die kostengünstigste. Bei Startkosten unter 10 Millionen $ (Kosten, sie werden sicher mehr dafür nehmen) müssen sie an jede einzelne Kostenstelle ran und sie optimieren. Weil BFR im Gegensatz zur F9 fähig ist  zum Schwebeflug, können sie sich langsam rantasten. Im Regelbetrieb später nicht mehr, denn jede Sekunde mehr bei der Landung kostet Effizienz.

Wir sind aber inzwischen weit vom Weltraumbahnhof Brownsville entfernt. Bei Bedarf besser einen anderen, BFR bezogenen Thread suchen.

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #360 am: 15. Januar 2018, 09:04:24 »
Bevor ich hier den Faden verliere, wo wird eigentlich direkt genannt, dass in Brownsville F9/FH nicht mehr gemacht wird und gleich BFR usw.?
So weit ich mich erinnern kann, war doch die Idee, dass man von Brownsville Raketen starten kann, bei der die Erststufe dann in Cape Canaveral landet und man sich die Seeplattform sparen kann.

Woher kommen also die Infos BFR?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #361 am: 15. Januar 2018, 10:03:11 »
Woher kommen also die Infos BFR?

Das ergibt sich meiner Meinung nach aus der Tatsache, daß BFR/BFS am Boden eine andere Infrastruktur braucht als die F9 Reihe. Und ich vermute, daß E.M. gerne auch eine von der NASA und AirForce unabhängige(re) Basis hätte. Ob es zu dem Thema etwas von SpaceX gibt, ist mir nicht bekannt.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2040
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #362 am: 15. Januar 2018, 10:49:46 »
@D.H.: Das sind meines Wisssens nach keine offziellen Infos, sondern Andeutungen zur BFR von SpaceX selbst, die beispielsweise von Shotwell im Oktober letzten Jahres gemacht wurden: http://us.blastingnews.com/news/2017/10/spacexs-gwynne-shotwell-reveals-more-details-about-the-bfr-002085099.html
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #363 am: 15. Januar 2018, 16:20:42 »
Bronsville ist ein klein wenig dichter am Äquator und damit braucht ma etwas weniger dV um in einen günstigen Orbit zu gelangen, selbst wenn das nur ne Tonne mehr Nutzlast ist hilft das mit.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #364 am: 17. Januar 2018, 00:38:44 »
Woher kommen also die Infos BFR?

... eine andere Infrastruktur ... unabhängige(re) Basis hätte.

- und - auch wenn es technisch möglich wäre eine F9/BFR Kombi-Infrastruktur in Florida einzurichten - würde sowohl der Umbau als auch der Testbetrieb den normalen F9 Betrieb (SpaceX- Einnahmequelle) nachhaltig stören. Und bei einem Unfall sogar längerfristig unterbinden.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #365 am: 25. Januar 2018, 19:55:20 »
Interessanter Artikel bei NSF. Demnach wird der Startplatz doch für F9 und FH gebaut werden. Sie sprechen aktuell außerdem auch mit der NASA um evtl. eine Fabrik für BFR am Cape zu errichten. Die wäre dann wahrscheinlich genau neben der von BO.  ;D

https://www.nasaspaceflight.com/2018/01/kennedy-cape-brownsville-launch-pads-schedules/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20355
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #366 am: 01. Februar 2018, 18:52:29 »

Wilga35

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #367 am: 01. Februar 2018, 19:45:12 »
Wie expandieren? In der Fläche, beim Personal, oder wobei?

lngo

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #368 am: 03. Februar 2018, 01:19:01 »
“About a year ago, SpaceX came to me with their concept of a new, larger, expanded plan for Boca Chica Beach,” Oliveira said. “The concept went well beyond conducting launches, and would require new commitments for construction, investment and jobs to support the new operations.”

"Ungefaehr vor einem Jahr kam SpaceX mit einem Konzept fuer einen neuen, groesser ausgefuehrten Plan fuer Boca Chica zu mir", sagte Oliveira. "Das Konzept geht ueber die Durchfuehrung von Starts hinaus, und wuerde weitergehende Zusagen fuer Konstruktion, Investition und Jobs bedeuten, um diese neuen Operationen zu unterstuetzen.

Vereinfacht: Boca Chica: Starts, aber auch testen.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #369 am: 07. Februar 2018, 16:42:33 »
Auf der Pressekonferenz nach dem gestrigen Falcon Heavy Start hat Elon nun auch ganz konkret von der Möglichkeit von Tests des BFS in Brownsville gesprochen. Wenn alles gut läuft könnte es nach Elon-Zeit schon nächstes Jahr so weit sein. Ich gehen dementsprechend davon aus, dass wir demnächst gesteigerte Bauaktivitäten beobachten können.

Zitat
Musk: If we get lucky we will do short hopper flights of the spaceship part of BFR next year.
Quelle: https://twitter.com/nextspaceflight/status/961032747497197568

Zitat
Musk: initial BFR short hop tests may take place at Brownsville launch site.
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/961033175588884481

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #370 am: 19. Februar 2018, 15:01:37 »
Es tut sich was in Boca Chica.

Zumindest ein bisschen.  :)

Es gibt aktualisierte Google Bilder vom Dezember 2017.


Verlinkt von retiringonmars bei Reddit.
https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7yg0kz/spacex_boca_chica_launch_site_includes_new_maps/?st=jdu9sy79&sh=b363abb5

Dieses aufschütten von Kies wird gemacht um das Fundament zu stabilisieren.
Es drückt sozusagen das Wasser aus den darunter liegenden Schichten raus.
Ich habe so was selber schon mal in Kanada gesehen.
Das weiße scheint ein Parkplatz zu werden.

Diese Methode beansprucht etwas mehr Zeit als einfach Pfähle in den Sand zu rammen ist aber auch billiger.
Am Kape hat man das auch schon gemacht.


Ein paar Gebäude stehen mehr und "Humus" wurde abgetragen.

Ich denke die haben den Fokus auf anderen Baustellen.
Marcus

PS: Ich gehe gleich mal mit Google Earth spazieren.

Edit:
Das ist der weitere Plan soweit, fragt mich bitte nicht was diese Planungen im Wasser zu suchen haben.  ::) (Aufschüttung?)

https://imgur.com/a/jgjw8


#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 446
  • in thrust we trust
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #371 am: 19. Februar 2018, 15:47:30 »
Edit:
Das ist der weitere Plan soweit, fragt mich bitte nicht was diese Planungen im Wasser zu suchen haben.  ::) (Aufschüttung?)

https://imgur.com/a/jgjw8

Boca Chica wurde vor Jahrzehnten von einem Hurricane "umgestaltet". Ich glaube das sind die ursprünglichen Bebauungspläne.

Edit: In der Sattelitenansicht auf Google Maps sieht man den Verlauf alter Straßen die teilweise unter Wasser liegen.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #372 am: 19. Februar 2018, 16:06:36 »
Das würde Sinn machen, Gwynne muss mal gesagt haben auf einer Pressekonferenz das sie das Launchpad ähnlich hoch bauen werden wie das große am Cape.
Nicht das sie mal absaufen!
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Sandwich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #373 am: 19. Februar 2018, 18:54:57 »
Antennen haben sie schon mal da...  :o

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #374 am: 20. Februar 2018, 00:19:10 »
Wegen der Infrastruktur, haben Shotwell oder EM nicht mal gesagt, dass man die BFR am Launchpad bauen muss, weil Ueberlandtransporte der Komponenten entweder schlicht unmoeglich, oder zumindest extrem teuer sind?

Tags: