Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

19. Juni 2021, 08:33:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 239854 mal)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3837
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #650 am: 15. August 2020, 13:05:17 »
Wassertürme können fliegen. Es wäre ein Mega-Gag, wenn es ein echter Wasserturm wird und SpaceX ein altes Raptor unten dran montiert.

McPhönix

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #651 am: 15. August 2020, 15:00:53 »
Was mit Telefonzellen klappt, muß auch bei Wassertürmen gehen !


Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #652 am: 15. August 2020, 18:26:58 »
Wassertürme haben normalerweise die Beine eher filigran und das Mittelrohr ganz massiv.
Bei diesem neuen Teil hier ist es genau umgekehrt!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß diese massiven Rohre über die Eisenarmierung geschoben werden um dem Beton Halt und Form zu geben. Frage mich nur , warum es nur fünf sind.  ???

Bei den viele Einzelteilen die da in der Nähe lagern wird das sicher kein Wasserturm.
Auch die tiefe Bodenverankerung und die zentrale Betonplatte finde ich für einen Wasserturm etwas übertrieben.
Natürlich brauchen sie früher oder später einen riesigen Wasserturm, ich schätze aber, der entsteht woanders und in einer anderen Bauweise.
Ausserdem gibt es da zahlreiche Spezialfirmen die so einen Wasserturm in Nullkommanix errichten. Der Bau eines so grossen Startgerüstes wie es hier benötigt wird, ist dagegen viel aufwändiger und zeitraubender und wird wohl auch früher benötigt. Bis SH/SS mit 31+ Triebwerken fliegt, wird sicher noch einige Monate/Jahre dauern und bis dahin braucht man auch noch keine so riesigen Wassermengen.

edit: Hab gerade eindeutig festgestellt, daß die massiven, weissen Rohre jeweils an einem Ende angeschrägt sind und die selbe Länge wie die langen Eisenarmierungen haben, also definitiv Beine werden.
Im NSF-Forum wird auch die Möglichkeit einer Kranplattform angedacht und darüber spekuliert wie ein möglicher Flammenabweiser unter die sechsbeinige Startplattform passen sollte
« Letzte Änderung: 15. August 2020, 19:43:54 von alepu »

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #653 am: 16. August 2020, 16:29:12 »
@alepu, das war auch mein Gedanke.

Higbay wächst gut:


https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1295004290218627074

Gedanke zu dem Wasserturm Prinzip.
Fällt mir grad so auf.
Mit so was kennen sich viele Leute aus. Schweißer, Statiker, ...
Ist schnell zu errichten. Geht ja primär ums Praktikable.
Und die Dinger können fliegen und taugen sicher auch als Art Pad wie in McGregor. (statisch)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #654 am: 16. August 2020, 17:29:20 »
Die Wandteile die sie i.A. befestigen sind nur noch 1/2 so hoch ( also 9 m) und die nächsten (einige liegen inzwischen halbfertig am Boden) 3/4 . Damit das mit der Höhe von 81 m hinkommt, müsste die Höhe der Dachsegmente 1/4 betragen.
Vorausgesetzt NSF-Forum liegt richtig mit den 18 m für eines der unteren Segmente.
Der Grund der Änderung ist ihnen allerdings auch nicht ganz klar (Kranhöhe, Gewicht, Seitenwindempfindlichkeit, ....)
So oder so, dürfte das jetzt fast 65 m Höhe sein, aber SH würde immer noch nicht voll reinpassen.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #656 am: 18. August 2020, 10:03:08 »
Vielleicht auch nur ein Ersatz für die Dixiklos?

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1398
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #657 am: 21. August 2020, 13:49:47 »
Vielfältige Arbeiten in Boca Chica:
...
Am Startpad gibt es umfangreiche Ausbaustufen (Befestigung neben Startturm 1, Erweiterung der Hallen, Bau des zweiten Startturms. Aufbau des (vermutlichen) Wasserturms am Heavy Launch Pad. Was für ein Tempo!


https://www.youtube.com/watch?v=wmjE4DB2gwU

Der Dank geht an Mary und NSF!

(Antwort hier, weil es hier besser reinpasst)

Ich würde hinzufügen, dass Mary ausdrücklich nicht der Meinung ist, dass es sich bei der Struktur (die alle, auch hier, von Anfang an für das SH launchpad gehalten haben) um einen Wasserturm handelt, sondern überzeugt ist, dass es das Launchpad ist (siehe entsprechende Bildunterschrift - "no it's not....").

Die Diskussion hat Felix vom Youtube-Kanal "What about it" for ein paar Tagen angestoßen, mit folgendem Video:


https://www.youtube.com/watch?v=mF20WgelPjU

Meine persönliche Meinung ist, dass die Struktur viel zu massiv und zu Tief im Boden Verankert ist, für einen Wasserturm. Dafür würde vermutlich eine reine Stahlkonstruktion reichen, wie auch für die Starship Teststände (auch wenn der Wasserturm größer werden muss als alles bisher, erwarte ich nicht, dass das Gewicht des Wassers wesentlich mehr ist, als das eines betankten Starship-Prototypen - da sind ein paar 100t drin - spätestens für SN8).

Nebenbei: In bezug auf den Post, gibt es noch ein paar andere Posts im Starship Prototypen Thread (unter anderem Diskussion über neue High Bay) - vielleicht verschieben, wenn es zu weit off topic geht?

Offline Spacefan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #658 am: 21. August 2020, 14:15:41 »
Die in den täglichen NSF-Videos gezeigten Bildunterschriften und Anmerkungen müssen nicht zwangsläufig Marys Meinung darstellen. Das Bild- und Videomaterial stammt zwar i.d.R. von Mary, aber die Videobearbeitung wird üblicherweise von anderen Mitgliedern des NSF-Teams vorgenommen.

In der Videobeschreibung vom 21.08.2020 steht z.B. "Video and Pictures from Mary (@BocaChicaGal). Edited by Jack Beyer (@TheJackBeyer) and Theo Ripper (@TheoRipper)."

Ich gehe daher davon aus, dass es sich bei den Anmerkungen vielmehr um die Meinungen von Jack und Theo handelt.


Meine Meinung zu dem Konstrukt ist: Für einen Wasserturm zu massiv. Für ein SH-Launchpad, gerade im Vergleich zur Baustelle in Cape Canaveral, zu klein. Aber lassen wir uns überraschen.

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 692
    • www.svenreile.com
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #659 am: 22. August 2020, 14:05:53 »
Vielleicht wird das ja auch der Unterbau für den (stationären) Kran, der Superheavy und Starship dann zusammensetzt... :-\ (spekulier) ;)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #660 am: 22. August 2020, 14:32:36 »
Vielleicht wird das ja auch der Unterbau für den (stationären) Kran, der Superheavy und Starship dann zusammensetzt... :-\ (spekulier) ;)

Ist auch eine recht weit verbreitete Meinung im NSF-Forum!
Ich kann da nicht so recht dran glauben, ist m.M. nach der falsche Platz für einen stationären Kran. Ausserdem haben sie genügend nichtstationäre Kräne und ein stationärer wird auch vorläufig gar nicht gebraucht.
Die *Konstruktion* ist wohl auch nicht für ein *31-Raptor-SH/SS* gedacht.
Wundert mich nur etwas, daß sie nicht weiter dran bauen, möglicherweise hat irgendwas mit der bisherigen Bauweise nicht so ganz geklappt.

Offline wolfganghu

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #661 am: 22. August 2020, 23:50:12 »
Die *Konstruktion* ist wohl auch nicht für ein *31-Raptor-SH/SS* gedacht.
Wundert mich nur etwas, daß sie nicht weiter dran bauen, möglicherweise hat irgendwas mit der bisherigen Bauweise nicht so ganz geklappt.

Spekulieren macht Spass....

Könnte es eventuell sein, dass der neue Stand ein permanenter Teststand für SS mit 3 Raptors werden soll, von dem aus die 20km hops gemacht werden könnten ? Oder ein SH Teststand für SH mit weniger als 31 Raptoren (schliesslich haben Sie bei SS auch nicht mit der vollen Triebwerksbestückung angefangen zu testen...)

Gruss,
Wolfgang

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1089
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #662 am: 23. August 2020, 12:24:12 »
Hallo,

es wird weitergebaut. Auf dem zentralen Rohr wurde eine Hilfskonstruktion platziert, die die großen Röhren abstützt. Ich nehme an, das wird nach dem Betonieren der Röhren wieder entfernt.


https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297239763079122945

viele Grüße
Steffen

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #663 am: 23. August 2020, 12:51:46 »
Falls das Ding ein durchgehendes Rohr ist dann wüsste ich nicht wie man das Ding nach dem Betonieren runterziehen kann, außer vielleicht wenn es konisch ist.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #664 am: 23. August 2020, 13:09:41 »
*Das Ding* ist ein durchgehendes Rohr und auch nicht konisch, soll aber auch nicht wieder entfernt werden, sondern als zusätzliche Stütze und Schutz des Betons vor den Raptor-Feuern dienen.
Wieder entfernt wird die leicht angerostete, unbemalte, sechsarmige, metallene Stützkonstruktion im Zentrum.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1089
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #665 am: 23. August 2020, 13:10:33 »
Ich glaube nicht, dass die großen Röhren wieder runtergezogen werden. Die Metallummantelung schützt die Betonsäulen davor, bei starken Vibrationen zu zerbröseln. So schützt man z.B. auch die Säulen von Autobahnbrücken in erdbebengefährdeten Gebieten.

viele Grüße
Steffen

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 424
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #666 am: 23. August 2020, 13:15:15 »
Vielleicht bleibt das Rohr auch für immer da  und wird nur mit Beton aufgefüllt (verlorene Schalung). Innen drin scheint Bewehrung bereits vorhanden zu sein.
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Spacesepp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #667 am: 23. August 2020, 13:36:34 »
Es gäbe für das Betonieren von Säulen spezielle Schalungen. Die sind im Grunde wie ein Wicklefalzrohr aus Pappe mit Verstärkung. Das kann man nach dem Betonieren einfach abwickeln und erhält einen schönen Sichtbeton, wenn gut gerüttelt würde.
Das kann hier der Fall sein, muss es aber nicht.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 446
  • in thrust we trust
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #668 am: 23. August 2020, 14:12:04 »
Leute, es sind mehrere Zentimeter dicke Stahlrohre. Als reine Schalung völlig überdimensioniert. Zur Verschalung bräuchte man auch keine 6 Stück. 

Die könnten alleine einen kleinen Wolkenkratzer tragen. Dass sie wie aus vielen Bildern ersichtlich zusätzlich mit armiertem Beton gefüllt werden ist ein eindeutiges Zeichen für ihren angedachten Einsatzzweck (Hinweis: nicht als Wasserturm)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #669 am: 23. August 2020, 14:33:59 »
Ich hatte auch angenommen das die Röhre Teil der Konstruktion sind, vor allem um den Beton zu schützen. Hier wäre mal interessant zu wissen ob die Dinger mit Wasserkühlung kalt genug bleiben damit die beim Start nicht beschädigt werden.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #670 am: 23. August 2020, 15:18:04 »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #671 am: 23. August 2020, 22:05:56 »
Inzwischen ist mir auch klar geworden, warum sie nicht schon längst Beton in das Rohr eingefüllt haben!
Das, durch das sich aufbauende Gewicht entstehende Druckmoment würde die zentrale, sechsarmige Stützstrucktur mit Sicherheit wegschieben.
Sie werden also gezwungener Massen erst eine ebensolche Armierung und Rohrverschalung auf der gegenüberliegenden Seite errichten müssen und zeitgleich mit Beton auffüllen!

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2988
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #672 am: 23. August 2020, 23:19:23 »
Sie werden das ganze Rohr (die Rohre) so oder so nicht auf einmal auffüllen, weil mans sonst nicht richtig verdichten kann. Sie werden so 2 bis 3m betonieren und es dann verdichten. Während das eine Rohr verdichtet wird, kann man das Nächste auffüllen und so weiter. Bei den Temperaturen dort wird der Beton von Rohr eins nicht mehr flüssig sein wenn man dort wieder angekommen ist. Deshalb kann man dann dort mit der nächsten Schicht starten usw. Durch dieses Vorgehen verhindert man auch, dass der Druck am unteren Ende des Rohres zu gross wird und das Rohr aufschwimmt.

Offline efrozen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #673 am: 24. August 2020, 09:19:26 »
Wie schon im Prototypen-Thread geschrieben wird die hier von SpaceX angewendete Art von Stützpfeilern als "Megastützen" bezeichnet. Die bestehen in diesem Fall aus einem äußern Stahlrohr-das definitiv ein integraler Bestandteil der fertigen Stütze ist - und einem Stahlbetonkern. Megastützen sind so ziemlich das tragfähigste und belastbarste was an tragenden Bauelementen erfunden worden ist. Extrem druckfest (der Taipei 101 z. B. mit 500 m Höhe steht auf 8 solchen Stützen a 2,8 x 3,0 m x 300 hoch), Schwingungsresistent (das Hochhaus steht in einer aktiven Erdbebenzone und die Schwingungen eines Erdbebens sind das schlimmste,was einer reinen Betonstütze passieren kann plus den durch Wind bis zur Taifunstärke verursachten Schwingungen) und durch den außen liegenden Stahlmantel auch noch sehr hitzeresistent (wir hatten hier schon über die schlechte Wärmeleitung von Stahl gesprochen). Wenn das kein Startgerüst wird sollte mich das extrem verwundern.
Und ich würde sogar vermuten, dass der Betongang erst losgeht wenn alle 6 Stützen dafür vorbereitet sind. Bei immer nur 2 gegenüberliegenden hätten sie sich den Aufwand mit der Hilfskonstuktion für alle 6 Stützen sparen können.
Schau mer mal  8)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #674 am: 24. August 2020, 13:32:16 »
Hopper mit einigen Tanks an der rechten Seite:

https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1297663856005840896

Die stehen da schon länger sind mir aber bis jetzt nicht aufgefallen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Tags: