Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

19. Juni 2021, 07:45:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 239841 mal)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #775 am: 12. Dezember 2020, 21:47:47 »
Die letzten Reste der Plane werden gerade vom orbital-Startplatzzelt entfernt.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #776 am: 14. Dezember 2020, 22:43:09 »
Am Orbitalstartplatz haben sie einen neuen (roten) mittelgroßen Kran zusammengebaut. Für ein Starship ist er sicher zu klein, aber für den nun sicher kurz bevorstehenden weiteren aufbau des orbitalen Starttisches scheint er ideal. Im NSF-Forum wird auch an den bau eines neuen Tanklagers gedacht.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3553
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #777 am: 18. Dezember 2020, 19:28:14 »
Kommt jetzt die Produktionsanlage für Methan vor Ort? An der alten Gasquelle wird kräftig planiert und es ist ein neuer Container mit Anlage antransportiert worden:
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/2
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Spacefan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #778 am: 18. Dezember 2020, 22:49:50 »
Ich denke sie werden eher eine Lufttrennanlage zur Herstellung von eigenem Sauerstoff und Stickstoff bauen.

Die alte Gasbohrung ist für eine eigene Methanproduktion m.E. nicht mehr ergiebig genug, sonst wäre sie von den Vorbesitzern noch viel stärker ausgebeutet worden. Wenn Methanproduktion, dann glaube ich eher an eine kleine Versuchsanlage für den Sabatier-Prozess mit anschließender Verstromung für das Produktionsgelände. Das Startgelände braucht größere Mengen, die weiter von extern angeliefert werden müssen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #779 am: 18. Dezember 2020, 23:03:08 »
Ich denke sie werden eher eine Lufttrennanlage zur Herstellung von eigenem Sauerstoff und Stickstoff bauen.

Die hätten sie aber auch etwas näher am späteren Verbrauchsort bauen können!  :-\

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #780 am: 18. Dezember 2020, 23:10:28 »
Die alte Gasbohrung ist für eine eigene Methanproduktion m.E. nicht mehr ergiebig genug, sonst wäre sie von den Vorbesitzern noch viel stärker ausgebeutet worden.

Dazu möchte ich nur anmerken, daß für eigene Verwendung so manche Quellen noch ergiebig genug sein können, die für den Vertrieb über die üblichen Vertriebskanäle schon unwirtschaftlich sind.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #781 am: 18. Dezember 2020, 23:14:55 »
Eben, sooooo viel Methan brauchen sie vorläufig auch wieder nicht!

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #782 am: 19. Dezember 2020, 00:00:52 »
Die Frage ist auch ob man LNG ohne Veredellung nimmt, aber was abgeschieden wird?
Wasserdampf, Edelgase, Stickstoff und CO2 alles raus und Methan und vielleicht noch Wasserstoff drinlassen?
Natürlich auch die Frage ob Raptor z.B. ein Problem hätte wenn der Treibstoff neben 90% Methan der Rest aus Wasserstoff bestehen könnte?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #783 am: 19. Dezember 2020, 01:26:34 »
Auf alle Fälle passiert einiges an der alten Gasbohrung.


https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1339945985921966082/photo/1
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Spacefan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #784 am: 19. Dezember 2020, 01:41:27 »
Unaufbereitetes Rohgas für die Raptoren zu verwenden wäre mehr als fahrlässig.

Den Wasseranteil und das Kondensat muss man auf alle Fälle abscheiden. Das wäre allerdings kein Problem und das dazugehörige Equipment war auch bereits bei der vermeintlichen Testverwertung in dem mobilen Generator auf der Lokation.

CO2 und Stickstoff müssen vor einer direkten Verwendung im Raptor m.E. ebenfalls entfernt werden, da diese bekanntlich nicht brennbar sind. Man kann beide Gase aber nicht im gleichen Prozess abscheiden, so dass hier zwei Aufbereitungsstufen nötig wären.

Schwefelwasserstoff scheint nicht in nennenswerten Mengen enthalten zu sein, zumindest erkenne ich auf den bisherigen Bildern keine entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen. Schwefelwasserstoff ist stark korrosiv und für den Menschen sehr giftig.


Laut den statistischen Daten des Staates Texas waren die beiden fündigen Bohrungen auf der Lokation nur sehr kurz in Produktion.

Die Bohrung La Pita 1 förderte zwischen Juli 2011 und April 2012 ca. 7,5 Mio. m3 Rohgas und wurde mittlerweile verfüllt.

Die Bohrung La Pita 2R förderte zwischen Juni 2011 und Februar 2014 ca. 31,6 Mio. m3 Rohgas. Die Produktion viel allerdings relativ schnell ab und betrug im letzten Monat nur noch gut 100.000 m3. Auch wenn die Menge auf den ersten Blick noch sehr hoch erscheint, entspricht das dem gemeldeten monatlichen Eigenverbrauch vor Ort. Es blieb also zuletzt praktisch kein Gas mehr zur weiteren Verwendung übrig.

Für 2020 stehen bisher keine produzierten Mengen in der Statistik. Es ist daher nicht ersichtlich in welchem Umfang eine Testförderung durch Space X erfolgt ist.

Ich komme so zu dem Schluss, dass die Bohrung keinen Treibstoff für Starship liefern wird. Da der Platz nahe dem Bohrlochkopf mittlerweile ziemlich zugemüllt ist, gehe ich auch nicht von einer zeitnahen Verfüllung aus. Wenn überhaupt, dann wird es wohl auf eine direkte Verstromung zur Versorgungsunterstützung der Produktionsstätte hinauslaufen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #785 am: 19. Dezember 2020, 08:09:16 »
Verstromung macht vermutlich keinen Sinn, denn das ist zu teuer, da bietet sich Windennergie und Photovoltaik an, beides ist günstig und zusammen mit Speichertechnologie billig.
Das Bohrloch könnte man vielleicht als Speicher nehmen, allerdings ist die Frage ob der Untergrund dazu geeignet ist?
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2020, 12:51:23 von Klakow »

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #786 am: 19. Dezember 2020, 10:28:17 »
Danke #Spacefan für die Hintergrundinfo!
Das macht die Situation wieder etwas klarer!

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #787 am: 19. Dezember 2020, 11:58:58 »
@Spacefan, sehe ich das richtig, dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?
Umrandet mit dem gelben "Geländer".

#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 692
    • www.svenreile.com
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #788 am: 19. Dezember 2020, 13:29:04 »
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #789 am: 19. Dezember 2020, 15:29:31 »
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)

Das nenne ich Effizient! Zwei Methanquellen nebeneinander. Eine sogar regenerativ!  ;D

Gruß
SirFalcon

Offline Spacefan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #790 am: 19. Dezember 2020, 15:40:07 »
@Spacefan, sehe ich das richtig, dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?
Umrandet mit dem gelben "Geländer".


Ja, meiner Meinung nach ist das die Bohrung La Pita 2R.

Insgesamt wurden auf dem Grundstück 4 Bohrungen abgeteuft. https://gis.rrc.texas.gov/GISViewer/

Auf dem Bild ein Stück rechts, mitten auf dem Weg, befindet sich eine etwas kleinere Absperrung. Dabei müsste es sich um die Bohrung La Pita 3 handeln, welche als Injektions- bzw. Entsorgungsbohrung deklariert ist. In solchen Bohrungen wird i.d.R. das abgeschiedene Produktionswasser zurück in den Untergrund injiziert.

Von der verfüllten La Pita 1 und einer weiteren Bohrung, welche nicht fündig war und nur als Nr. 2 benannte ist, sieht man derzeit m.E. nichts mehr. Ich werde mir aber nochmal ein paar ältere Bilder anschauen.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #791 am: 19. Dezember 2020, 16:27:45 »
...dass der Bohrlochkopf (La Pita 2R) dort beim Dixi Klo ist?

...Hüstel... ;)

Der Gedanke kam mir auch, bitte nicht rauchen!
Das gibt eine Sauerei.  ;D
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #792 am: 20. Dezember 2020, 12:22:42 »
Eine Straße vom Brownsville Hafen zum Highway 4 ist im Bau. Ein direkter Weg von Boca Chica, um Starships und Super Heavies zu transportieren. Tweet von Spadre

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1340313660556800004

https://pbs.twimg.com/media/EpnAK0nXYAkKBqO?format=jpg&name=small

https://pbs.twimg.com/media/Epm_-gXXMAEy4wp?format=jpg&name=small

Ich dachte, twitter images werden als Bild eingebunden?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #793 am: 20. Dezember 2020, 12:53:44 »
Eine Straße vom Brownsville Hafen zum Highway 4 ist im Bau. Ein direkter Weg von Boca Chica, um Starships und Super Heavies zu transportieren. Tweet von Spadre





Ich dachte, twitter images werden als Bild eingebunden?

Musst aber auf Bild einfügen klicken, dann gehts.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #794 am: 20. Dezember 2020, 15:11:50 »
Musst aber auf Bild einfügen klicken, dann gehts.

 :'(

Oha, Aussetzer. Eigentlich weiß ich das. Danke.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6335
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #795 am: 20. Dezember 2020, 15:20:25 »
Es gibt Tag da schreit der ganze Mensch, WINTERSCHLAF EINLEITEN

McPhönix

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #796 am: 20. Dezember 2020, 15:23:25 »

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3846
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #797 am: 20. Dezember 2020, 16:32:49 »
Es gibt Tag da schreit der ganze Mensch, WINTERSCHLAF EINLEITEN

Bin auch schon im Bärenmodus :-)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2737
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #798 am: 20. Dezember 2020, 17:57:50 »
Dann bin ich ja beruhigt, wenn es euch auch so geht, dachte schon das wär der Herr Alzheimer  ;)

Diese Straße ist ja schon länger geplant. Schön, daß sie jetzt endlich doch gebaut wird.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1398
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #799 am: 23. Dezember 2020, 21:13:35 »
Es sind einige weitere Details der zukünftigen Ausbaupläne bekannt geworden, weil die FAA Teile von dem Antrag veröffentlicht hat, zum Zweck, die Bevölkerung dazu anzuhören:

https://wccftech.com/faa-reveals-more-details-for-spacexs-starship-mars-rocket-site-in-texas/

Neue geplante Gebäude
  • Erweiterung der Solar-Farm
  • weitere Infrastruktur und Einrichtung am Startgelände
  • vorbehandlungssystem für flüssiges Erdgas, sowie Verflüssigungsanlage
  • Einen redundanten Starttisch und dazugehörige Nutzgebäude(ich lese das als zusätzlich zu dem, der sich bereits im Bau befindet)
  • Ein redundantes Landepad
  • 2 "Integrationstürme" (damit ist wohl der große feststehende Kran direkt neben dem Starttisch gemeint, vermute ich)
  • Strukturelle Teststände für Tanks
  • Meerwasserentsalzungsanlage

Geplante zusätzliche Aktivitäten: Suborbitale Tests des Superheavy Boosters, Orbitale Flüge

Ob man da zuviel reininterpretiert, wenn man annimmt, dass sie mit der Methanherstellung beginnen wollen? (Mehr Strom, entsalztes Meerwasser zur Elektrolyse, verflüssigungsanlage...)

Na gut, vielleicht ist das mit dem Meerwasser auch nur, damit es dort endlich ordentliche feststehende sanitäre Einrichtungen gibt, wer weiß.

Tags: