Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

20. Juni 2021, 17:36:25
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress  (Gelesen 4021 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« am: 22. Januar 2021, 13:26:34 »
Natürlich gibt es viele Spekulationen über die Vorstellungen der neuen Administration, aber so richtig weiß man noch nichts von den Zielen und Vorstellungen zur Raumfahrt.

Die Biden Administration hat erste Ernennungen vorgenommen, die für die NASA relevant sind.

In Bidens Oval Office ist ein Mondstein ausgestellt, als Symbol für die US Ambitionen und Errungenschaften in der Wissenschaft.

https://spacepolicyonline.com/news/a-moon-rock-in-the-oval-office-as-biden-appointees-arrive-at-nasa/

Das nenn ich doch mal ein gutes Zeichen. :)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7906
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #1 am: 22. Januar 2021, 14:34:22 »
Hallo tomtom,

leider hatte ich beim Schreiben meines Beitrages über das Mondgestein im Oval Office des Weißen Hauses. deinen Thread nicht gesehen. :(

Hier ist der Stein.  :)

Das ist wirklich ein Fingerzeig.
Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5774
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #2 am: 22. Januar 2021, 14:57:13 »
Ja, das ist ein überraschend gutes Zeichen. Zumal dies so schnell geschah. Da muss jemandem schon vor der Amtseinführung es sehr wichtig gewesen sein das Raumfahrtthema in einen Blickpunkt zu rücken.


Dann sei an dieser Stelle noch einmal auf den jetzt aktiven, kommissarischen Leiter der NASA, Steve Jurczyk, verwiesen. Tomtom berichtete drüben im NASA Thread schon kurz davon.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3439.msg500325#msg500325

Jurczyk arbeitet schon seit 33 Jahren als Ingenieur bei der NASA, Bedankte sich in einer ersten Nachricht bei Bridenstine und hob die Herausfordernung für die NASA in der nächsten Zeit hervor:

Zitat
"We also could not be prouder of how every civil servant and contractor has stepped up to move the NASA mission forward while looking out for the health, safety, and well-being of the entire team," Jurczyk and White House appointee Bhavya Lal wrote in the joint message. "NASA represents the best of America, and the best of American values: hard work, determination, and ingenuity. And this agency has proven, time and again, that anything is possible when we come together, break down barriers, create opportunities, and imagine a new tomorrow."

https://www.space.com/nasa-acting-administrator-steve-jurczyk
https://www.scientificamerican.com/article/biden-administration-appoints-acting-nasa-chief/

In einem NASA-Video spricht Jurczyk davon, wie es dazu kam, dass er von einem einfachen Ingenieur zum höchsten zivilen Amt der Organisation aufstieg.
Es ist schön mal wieder ein NASA Urgestein und Ingenieur auf diesem Posten zu wissen. Mal sehen wie lange er in diesem Amt bleibt (bleiben muss).

https://earth.gsfc.nasa.gov/maniac/jurczyk-0
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2745
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #3 am: 22. Januar 2021, 18:39:21 »
*....bleiben darf* !

Der Mondstein ist wohl ein 'Wink mit dem Zaunpfahl' ;)
"Hallo, Mr. President,  da ist noch der Mond! Und der wartet jetzt schon seit fast 50 Jahren sehnsüchtig auf unsere Rückkehr!"

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5774
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #4 am: 28. Januar 2021, 22:51:06 »
http://nasawatch.com/archives/2021/01/a-sneak-peek-in.html

Eine Gruppe von ... naja ... 'in Raumfahrtkreisen erfahrenen Personen'... veröffentlicht eine Denkschrift mit der sie die Biden/Harris Administration in Richtung in Space Operations beeinflussen wollen. PDF

Ich habe keine Ahnung wie Einflussreich diese Gruppe ist noch wie nahe sie der neuen Administration stehen.
Aber wenn jemand Lust hat kann er das PDF mal durcharbeiten.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3138
  • DON'T PANIC - 42
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #5 am: 29. Januar 2021, 09:00:46 »
Hallo,

zumindest sind die Autoren kreativ. Das vorgeschlagene Programm soll "Advanced Space Architectures Program (ASAP)" heißen. ;D Ob es wohl auch "As soon as possible" realisiert wird. ;)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #6 am: 29. Januar 2021, 09:57:48 »
nja, die Abkürzung ist ja eigentlich schon vergeben für das Aerospace Safety Advisory Panel.

Der kreative Kern liegt eher darin, dass ein "fundamental anderen Ansatz für den InSpace Betrieb" vorgeschlagen wird, in dem Satelliten nicht nur gestartet, sondern über Wartungs-Services betrieben werden, unter einem public-private Konsortium, weil das bisher praktisch nicht passiert.

Das überrascht mich insofern, weil der ISS-Betrieb eher sehr ausgeprägt dafür steht.

Konkret werden zwei Missionen vorgeschlagen, eine unbemannt Plattform (MPHP) und ein wiederverwenbarer Space-Tug (LTV).

PS: wenn sich das konkretisiert, was ich nicht glaube, sollten wir es unter Konzepte weiterbehandeln.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #7 am: 21. Februar 2021, 00:29:16 »
Präsident Biden äußerte sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz, dass Amerika und Europa stärker zusammenarbeiten sollten. (Der politische Wettbewerb richtet sich vor allem gegen China, aber auch Russland, wobei man in bestimmten Punkten auch zusammenarbeiten könne.)

Als Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit nannte er (aus aktuellem Anlass) den Mars Rover Perseverance, aber auch die geplante Mars Sample Return Mission.

https://www.whitehouse.gov/briefing-room/speeches-remarks/2021/02/19/remarks-by-president-biden-at-the-2021-virtual-munich-security-conference/

Das dürfte das Projekt sicherer machen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #8 am: 18. März 2021, 17:11:22 »
Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass der neue NASA-Administrator Bill Nelson sein soll.

https://www.theverge.com/2021/3/18/22337787/biden-nasa-chief-choice-senator-bill-nelson

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5774
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #9 am: 18. März 2021, 17:48:02 »
Ja. Gerüchteweise soll die Ernennung heute noch bekanntgegeben werden.
Der Green Run Test des SLS wäre auch eine gute Gelegenheit dazu.

Die Meinungen dazu sind weiterhin gemixt bis negativ: Gerade sein Eintreten für SLS und eher gegen Commercial Space wird ihm angelastet. Es gibt aber auch vereinzelte Verteidigende Stimmen.

Außerdem hatten wir zuletzt mit Hr. Birdenstine auch einen politischen Klimawandel-Skeptiker vorgeschlagen bekommen und einen allseits geschätzten NASA Vorsitzenden bekommen.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.


Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #11 am: 31. März 2021, 12:32:27 »
Der Bereich Raumfahrt soll wohl ein Bereich sein, wo die Biden-Politik der von Trump entspricht und weiterverfolgt wird.

Das bestätigt die WH-Pressesprecherin.

https://spacepolicyonline.com/news/white-house-space-is-one-area-where-biden-and-trump-agree/

Diese Woche soll ein erster Entwurf des NASA-Budgets veröffentlicht werden, dann weiß man mehr...

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1918
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #12 am: 01. April 2021, 17:36:28 »
Dazu gehört übrigens auch die Beibehaltung des Space Council (wie auch in der Quelle oben vermerkt). Die Industrie war diesbezüglich erleichtert, hatten sich doch viele genau dafür eingesetzt:
Zitat
Many in the space community had lobbied the administration to retain the council, which the Trump administration reestablished in 2017 after a hiatus of nearly a quarter century. They cited the benefits of having an interagency organization in place to coordinate policy on issues that don’t neatly fit into the purview of a single agency.
"Sie führten die Vorteile einer behördenübergreifenden Organisation an, die die Politik in Fragen koordiniert, die nicht in den Zuständigkeitsbereich einer einzelnen Behörde fallen."
Quelle: https://spacenews.com/space-industry-relieved-to-see-national-space-council-retained/
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #13 am: 17. April 2021, 01:12:40 »
Am 21. April soll Bill Nelson vom Senat bestätigt werden, Vize soll Ex-Astronautin Pam Melroy werden.

https://spacepolicyonline.com/news/pam-melroy-to-be-nominated-as-nasa-deputy-administrator/

Danach wird man wissen, wie es mit der NASA weitergeht.


Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: US Raumfahrtpolitik Biden/Kongress
« Antwort #14 am: 01. Mai 2021, 19:56:06 »
Die NASA sieht sich bisher gut unterstützt von der neuen Biden/Harris Regierung.
https://www.nasa.gov/press-release/biden-harris-administration-shows-strong-support-for-nasa-in-first-100-days

Allerdings liegt nicht nur der SpaceX-HLS Auftrag auf Eis, sondern auch der SpaceX-Gateway-Logistics Service Auftrag (Dragon XL).

Man hat ein NASA-internes Review von Artemis bzgl. Inhalte, Kosten und Zeitplan, alledings ohne zu sagen, wann die Ergebnisse dazu vorliegen.

Der erste Budgetentwurf sieht für FY2022 eine Steigerung um 325 Mio € für Artemis vor, was positiv ist, aber für große Ambitionen nicht ausreichen dürfte.

Man darf gespannt sein, was bei dem Review rauskommt.

Tags: