Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

20. Juni 2021, 18:04:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?  (Gelesen 44798 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20356
  • EU-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #100 am: 04. Mai 2017, 11:06:46 »
Stellt sich für mich nur die Frage was hat Europa was die Chinesen brauchen?
MFG S

Ohne ITAR Teile kann Europa doch gar nichts im All, und ITAR + China = No Go. Also das ist alles doch nur heiße Luft.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #101 am: 04. Mai 2017, 12:10:15 »
Stellt sich für mich nur die Frage was hat Europa was die Chinesen brauchen?
MFG S

Ohne ITAR Teile kann Europa doch gar nichts im All, und ITAR + China = No Go. Also das ist alles doch nur heiße Luft.

Die US "Raumfahrtaußenpolitik" ist ja auch einfach nur Dämlich, und das schon lange. Dadurch das sie keine kommerziellen nicht US Satelliten starten wollten, haben sie die Ariane erst politisch durchsetzbar gemacht.
Wenn sie jetzt den Chinesen Technik vorenthalten brauchen die vielleicht 5 Jahre länger, sind dann aber unabhängig von ausländischer Technologie. Europa, vor allem die Franzosen waren da schlauer und haben frühzeitig mit den Russen zusammengearbeitet.
Bei den Chinesen ist man jetzt aber fast schon zu spät dran, welche Technologie gibt es den in Europa die die Chinesen nicht schon selbst haben?

MFG S 

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5850
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #102 am: 04. Mai 2017, 15:29:15 »
Ohne ITAR Teile kann Europa doch gar nichts im All, und ITAR + China = No Go. Also das ist alles doch nur heiße Luft.

Dann musst du mir aber erklaeren wie z.B. Eutelsat W3C oder Apstar 7 auf chinesischen Langer Marsch Raketen gestartet werden konnten.  ???

Ich geb mal die Antwort vor: Diese Satelliten basieren auf dem Spacebus 4000 von Thales Alenia Space in Frankreich/Toulouse und diese waren... *trommelwirbel* ITAR-frei. ;)

Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20356
  • EU-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #103 am: 04. Mai 2017, 16:22:37 »
Ohne ITAR Teile kann Europa doch gar nichts im All, und ITAR + China = No Go. Also das ist alles doch nur heiße Luft.

Dann musst du mir aber erklaeren wie z.B. Eutelsat W3C oder Apstar 7 auf chinesischen Langer Marsch Raketen gestartet werden konnten.  ???

Ich geb mal die Antwort vor: Diese Satelliten basieren auf dem Spacebus 4000 von Thales Alenia Space in Frankreich/Toulouse und diese waren... *trommelwirbel* ITAR-frei. ;)

Die ITAR freien Satelliten von Thales waren nie ITAR frei. Ein Zulieferer aus den USA hat Komponenten falsch deklariert. Der Zulieferer wurde inzwischen verurteilt und Thales hat das ITAR-frei eingestellt.

Mehr Infos hier:
http://spacenews.com/us-thales-odds-over-request-itar-free-satellite-design-information/
http://spacenews.com/36706thales-alenia-space-us-suppliers-at-fault-in-itar-free-misnomer/

Zitat
French-Italian satellite builder Thales Alenia Space on Aug. 9 said that for the last 12 years its U.S. suppliers had mislabeled their components as “commercial” or “dual use” when in fact they were subject to defense-export controls known as ITAR.

Zitat
Thales Alenia Space officials had said earlier this year that they had abandoned their “ITAR-free” satellite product line — meaning devoid of Munitions List components — under which the company had sold satellites and satellite electronic payloads to China, because of State Department attempts to corral every satellite nut and bolt into the ITAR sphere.
Seit 2013 auch offiziell keine ITAR-freien Satelliten mehr.

Das ganze war also nur eine Mogelpackung.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5850
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #104 am: 04. Mai 2017, 16:29:08 »
Verdammte Axt.  :o
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #105 am: 12. Juli 2018, 20:41:06 »
Vertreter von CNSA und ESA diskutieren nächste Woche in einem Workshop in Amsterdam die wissenschaftlichen Aspekte einer gemeinsamen Monderforschung.

https://www.cosmos.esa.int/web/cnsa-esa-lunar-science

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #106 am: 18. Juli 2018, 08:51:27 »
Ein Bericht über den Workshop - China ist nicht beeindruckt von den Plänen eines Lunar Gateways und will lieber eine Mondstation.

https://arstechnica.com/science/2018/07/chinese-space-official-seems-unimpressed-with-nasas-lunar-gateway/

In Farnborough reden Wörner und Bridenstine über eine Kooperation, Pläne will die NASA im Herbst vorlegen. Das China dabei sein wird, scheint unwahrscheinlich.


Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 474
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #107 am: 11. November 2018, 14:47:38 »
China hat ja bald eine große neue Raumstation. Wäre es da möglich das auch aus westlichen Staaten Astronauten zur Raumstation fliegen ( weil ich habe in einem Artikel gelesen das zur neuen Raumstation auch Astronauten aus anderen Länderen Fliegen sollen) ?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #108 am: 11. November 2018, 16:15:32 »
Zumindestens die ESA scheint ja mit dem Gedanken zu spielen. Vermutlich muß sie dafür aber auch was bieten.

Vielleicht stellt sich die Frage schon früher mit der Mondprobenrückführung von Chang’e-5 , die im Dezember gestartet werden soll. Scott Pace meint, rein wissenschaftlich gesehen wäre es wünschenswert, was die Politik ermöglicht, muß man abwarten.

https://www.sciencenews.org/article/china-about-visit-uncharted-territory-moon

(Der Kongress hat die Zusammenarbeit USA-China per Gesetz verboten, aber den Hauptinitiator gibt es mittlerweile nicht mehr).
Die Trump-Administration ist da natürlich nicht berechenbar.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #109 am: 11. November 2018, 19:21:59 »
(Der Kongress hat die Zusammenarbeit USA-China per Gesetz verboten, aber den Hauptinitiator gibt es mittlerweile nicht mehr).

Das ist eine gute Nachricht. Mein Eindruck war, daß es im Wesentlichenb ein Privatkrieg eines Mannes war. Aber jetzt ist wohl nicht der richtige Moment, da etwas zu ändern.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6559
  • Real-Optimist
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #110 am: 03. Dezember 2018, 12:27:44 »
Die ESA und die CNSA suchen gemeinsam nach wissenschaftlichen Aktivitäten und Möglichkeiten der Mond-Exploration und geplanter Missionen beider Agenturen.
Man wendet sich per RFI an Forschungsinstitute und Universitäten.

http://exploration.esa.int/moon/60958-joint-request-for-information-from-cnsa-and-esa/

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3554
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #111 am: 02. Mai 2021, 14:29:36 »
Ich kann auch nur nochmal betonen, dass die Chinesische Raumstation ein Resultat ist, dass man China von der Internationalen Raumstation ausgeschlossen hat. Man hat sie von einer Internationalen Zusammenarbeit ausgeschlossen - nun machen sie ihr eigenes Ding. Das ist konsequent.

Und ich kann Jörch nur zustimmen. Statt Ängste zu schüren und durch Sanktionen Gesprächsmöglichkeiten zu kappen, sollte man versuchen Ängste abzubauen und mit den Leuten ins Gespräch kommen. Denn nur so kann man Brücken bauen, sich besser verstehen und Meinungsverschiedenheiten überwinden.

Und China hat bisher niemanden in ihren Projekten ausgeschlossen sondern mehrfach ausdrücklich die Welt eingeladen an ihrem Projekten teilzunehmen. Man hat bei der CSS selbst den Weg über die UNO gewählt um alle Nationen einzuladen. So haben die beiden ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti schon mit den Taikonauten trainiert und sogar Chinesisch gelernt (zumindest hat dies Matthias Maurer persönlich mehrfach geäußert). Selbst bei den ersten Shenzhou-Flügen (das bemannte chinesische Raumschiff) sind deutsche Experimente mitgeflogen. Auf der neuen chinesischen Raumstation sind auch wieder Experimente dabei. Ich hatte irgendwo gelesen, dass auch bei den Chang'e-Flügen zum Mond ein paar europäische Experimente dabei waren.

Rafft euch von eurem Fernsehsessel auf, reist in die Länder und lasst euch nicht von den Medien die Meinung bilden. Dann werdet ihr bemerken das in den Ländern auch nur Menschen leben die meist nett und freundlich sind. Deutschland ist auch nicht unsicher weil jeden Sonntag im Tatort Menschen sterben und jeden Abend 20 Uhr schlimme Taten berichtet werden ;)

Und ich kann es nicht mehr hören, wenn ich in deutschen Medien lese, dass amerikanische Raumfahrtexperten glauben, dass die Chinesen bei Raumfahrtprojekt X dies oder das machen. Gibt es keinen Journalisten mehr der Chinesisch versteht und selber Informationen sammeln kann? Und gerade in Zeiten von Google Translate & Co. wird man selbst als Raumfahrtfan ohne Chinesisch Kenntnissen sehr einfach fündig.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 908
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #112 am: 02. Mai 2021, 15:23:26 »
Zitat
Rafft euch von eurem Fernsehsessel auf, reist in die Länder und lasst euch nicht von den Medien die Meinung bilden. Dann werdet ihr bemerken das in den Ländern auch nur Menschen leben die meist nett und freundlich sind. Deutschland ist auch nicht unsicher weil jeden Sonntag im Tatort Menschen sterben und jeden Abend 20 Uhr schlimme Taten berichtet werden ;)

Und ich kann es nicht mehr hören, wenn ich in deutschen Medien lese, dass amerikanische Raumfahrtexperten glauben, dass die Chinesen bei Raumfahrtprojekt X dies oder das machen. Gibt es keinen Journalisten mehr der Chinesisch versteht und selber Informationen sammeln kann? Und gerade in Zeiten von Google Translate & Co. wird man selbst als Raumfahrtfan ohne Chinesisch Kenntnissen sehr einfach fündig.

Danke für diese Worte ! Du sprichst mir aus der Seele. Ich stimme Dir zu 100% zu !! Ich hasse unterdessen Ansichten die nur komplett mediale Ansichten der westlichen Presse aufnehmen ohne auch nur ansatzweise darüber nachzudenken. Und die Länder und Ihre Menschen kennt meist schon fast gar keiner. Geht endlich runter vom Fernsehsessel und lernt Menschen und deren Ansichten von Angesicht zu Angesicht kennen. Das hilft enorm Menschen kennenzulernen und vor allem zu verstehen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #113 am: 02. Mai 2021, 18:08:26 »
Alles Fremde und Unbekannte macht uns naturgemäß erstmal Angst.
Leider heizen u.a. die Medien diese Ängste oft noch an, sei das nun gezielt oder ungewollt
Die einzige wirklich nachhaltige Methode diese Ängste zu überwinden und abzulegen ist den Feind zum Freund zu machen, das unbekannte zum bekannten.
Natürlich ist es nicht erfreulich zu wissen, daß mehrmals am tag der *böse Feind* in seiner Raumstation sitzend über unsere Köpfe hinwegfliegt, aber gerade deshalb sollten wir versuchen vermehrt mit ihm zusammenzuarbeiten.
Wäre es nicht viel schöner gewesen auch die Chinesen auf der ISS zu haben?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5774
Re: Kooperation mit China im Raumfahrtbereich?
« Antwort #114 am: 02. Mai 2021, 23:10:38 »
Mal vom Hass und der Gesellschaftskritik Weg:

Könntet ihr mir chinesische Quellen nennen, die nicht primär (Regierungs) Erklärungen weiterverbreiten sondern dies auch analysieren, bewerten und (kritisch) einordnen?

Kann sein dass es an meiner Filterblase liegt - und diese will ich ja mit solchen Fragen etwas aufbrechen - ABER mir ist noch kein derartiges Chinesisches Journalismusformat untergekommen.
Und deswegen muss ich mir den sehr sehr knappen öffentlichen Informationen aus China und mit der Analyse aus westlichen Medien vorlieb nehmen. :/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Tags: