Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

17. Juni 2021, 04:19:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Arianespace  (Gelesen 281646 mal)

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Arianespace
« Antwort #925 am: 11. März 2020, 08:57:16 »
Heute kam es zur Bstellung von 4 weiteren Starts der Ariane-62 mit je 2 Galileo-Satelliten. :)
Forsch, auf diese Rakete zu setzen, noch hat keine abgehoben...

Quelle: https://www.arianespace.com/press-release/european-commission-preorder-ariane-6/
Das dürften die selben Starts sein, die die EU in Januar reserviert hat, siehe
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11849.msg469818#msg469818

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Arianespace
« Antwort #926 am: 11. März 2020, 15:58:18 »
Das war zu 100% keine freie Wahl des Trägers. Da ist schon Druck da. Man kann dem EU Steuerzahler nicht vermitteln, warum er für einen Träger zahlen soll, den man dann nicht mal selbst für ein EU Programm verwendet. Hätten die 'ne Falcon 9 gebucht, würde das sicher Ärger geben.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1915
Re: Arianespace
« Antwort #927 am: 10. November 2020, 11:58:13 »
Arianespace hatte eigentlich gehofft gehabt, dieses Jahr noch zwei Starts mit der Ariane 5 durchzuführen, allerdings verspäteten sich einige Kunden:
Zitat
Stéphane Israël, Arianespace: we were hoping to do two more Ariane 5 launches this year, but some customers delayed.
ULA-Chef Bruno sagte auf demselben Panel, dass einige Kunden sich wegen begrenzter Kapazität auf dem Versicherungsmarkt verspäten würden. Auch SpaceX sieht Kundenverspätungen, ist sich dieses Grundes aber nicht bewusst...
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/1325825717171531778
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1915
Re: Arianespace
« Antwort #928 am: 11. Januar 2021, 11:10:18 »
Arianespace berichtet (bei einem Pressebriefing) für 2020 einen Umsatz von etwa einer Milliarde Euro. Für das mittlerweile laufende Jahr plant man auch mit lediglich drei Ariane-5-Starts, ein vierter wäre möglich, wenn die kommerziellen Nutzlasten hierfür rechtzeitig bereit sind. Für Vega ist der RTF für März vorgesehen, gefolgt von zwei weiteren Starts und dem Erstflug der Vega-C. In Sachen Sojus hängt viel davon ab, wie schnell OneWeb die Satelliten herstellt, Arianespace sei in der Lage bis zu einmal im Monat zu starten.
Stéphane Israël hat bei der Gelegenheit auch nochmals gefordert, dass die Unterstützung durch die Regierungsseite ausgeweitet wird, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Konkret erwähnt hat er eine "Sammelbestellung" (von A6 und Vega) für Galileo und Copernicus, deren Wert um die eine Milliarde Euro liegen soll, über die man mit der EU verhandelt.
Zitat
Israël was concerned about Arianespace’s ability to compete with American companies, particularly SpaceX, citing U.S. government spending on space that is far greater than the combination of the European Space Agency, European Union and national governments in Europe.
“What is happening in the U.S. must be taken into consideration for the European strategy because there is a level of public money with no precedent, and it is clear that our competitor is benefiting from this money,”
Quelle: https://spacenews.com/arianespace-seeks-greater-support-from-european-governments/
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline Ldf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: Arianespace
« Antwort #929 am: 18. Januar 2021, 12:28:14 »
Nicht nur Roskosmos, sondern auch die Ariane Group (Arianespace) hat in den letzten Jahren enorm an Marktposition verloren. Waren 2015 die Felle noch etwa gleich verteilt, 7- Falcon 9 - Starts und 9 Starts bei Arianespace (Ariane 5 und Vega), hat Space Exploration seine Position nach einer Delle in 2019 konsequent ausgebaut. 2018 waren es bei Arianespace noch 7 erfolgreiche Starts hat SpaceX seine Falcon 9 Starts schon verdreifacht - 21 Starts.
Im letzten Jahr waren es bei SpaceX schon 26 erfolgreiche Starts, während die Franzosen mit 4 erfolgreichen Starts einen Tiefpunkt erreichten. (Covid 19 gab es weltweit, die Bedingungen waren für alle gleich.)

Ariane 5 hat ein Kostenproblem und Vega glänzt mit zwei Fehlstarts in zwei Jahren hintereinander.

Wenn der Chef der Ariane Group die europäischen Regierungen aufrufen muß in Paris zu bestellen, ist das kein gutes Zeichen. Statt mit vernünftigen Preisen zu glänzen, bettelt er. Die Lösung kann nicht heißen, die hohen Kosten der Ariane 5 mit Steuerzahlergeld zu unterstützen, und mit Ariane 6 auf einen Träger zu setzen, der noch nicht einmal abgehoben hat, ist der falsche Ansatz. Herr Israel sollte mal seinen Laden aufräumen.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17762
Re: Arianespace
« Antwort #930 am: 18. Januar 2021, 12:42:57 »
Wenn man bei SX die Starlinkstarts ("Eigenbeauftragung") und institutionelle Aufträge aus dem eigenen Land abzieht, was bleibt übrig?

Als Mod: Und weil der Äpfel/Birnen-Vergleich schon oft diskutiert wurde: Bitte nicht nochmal, und bitte nicht hier. Danke. Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5850
Re: Arianespace
« Antwort #931 am: 18. Januar 2021, 12:44:02 »
Nicht nur Roskosmos, sondern auch die Ariane Group (Arianespace) hat in den letzten Jahren enorm an Marktposition verloren. Waren 2015 die Felle noch etwa gleich verteilt, 7- Falcon 9 - Starts und 9 Starts bei Arianespace (Ariane 5 und Vega), hat Space Exploration seine Position nach einer Delle in 2019 konsequent ausgebaut. 2018 waren es bei Arianespace noch 7 erfolgreiche Starts hat SpaceX seine Falcon 9 Starts schon verdreifacht - 21 Starts.
Im letzten Jahr waren es bei SpaceX schon 26 erfolgreiche Starts, während die Franzosen mit 4 erfolgreichen Starts einen Tiefpunkt erreichten. (Covid 19 gab es weltweit, die Bedingungen waren für alle gleich.)

Ariane 5 hat ein Kostenproblem und Vega glänzt mit zwei Fehlstarts in zwei Jahren hintereinander.

Wenn der Chef der Ariane Group die europäischen Regierungen aufrufen muß in Paris zu bestellen, ist das kein gutes Zeichen. Statt mit vernünftigen Preisen zu glänzen, bettelt er. Die Lösung kann nicht heißen, die hohen Kosten der Ariane 5 mit Steuerzahlergeld zu unterstützen, und mit Ariane 6 auf einen Träger zu setzen, der noch nicht einmal abgehoben hat, ist der falsche Ansatz. Herr Israel sollte mal seinen Laden aufräumen.

Was man bei SpaceX nicht vergessen darf ist, dass viele ihrer Starts auf das eigene Starlink System gehen. Auch sollte man der Vollstaendigkeit halber bei Arianespace auf die vermarkteten Soyuz Starts mit einberechnen. Dann kommt man bei AS auf 9 starts in 2020 anstatt 5.

Wenn man sich jetzt nicht nur die reinen Anzahl der Starts ansieht, sondern auch die Anzahl der erledigten Startsauftraege unter Beruecksichtigung der Doppelstartfaehigkeit der Ariane 5 und unter Abzug der Starlink Starts, dann kommt man bei SpaceX auf 11 absolvierte Startauftraege im Jahr 2020 und bei Ariane auf 15. Dabei sind hier nur Satelliten ueber 100kg gerechnet, da dass Ergebnis ansonsten durch Cubesats etwas verfaelscht werden wuerde.

Wie auch schon in den letzten Jahren dominiert SpaceX vor allem bei Nutzlasten im LEO, wo hingegen Arianespace eher bei GEO-Nutzlasten die Nase vorne hat:
2020 hat SpaceX insgesamt 24 Tonnen Nutzlast in den LEO oder MEO befoerdert aber nur 12 Tonnen in den GEO gebracht.
Arianespace steht dagegen mit 11,5 Tonnen im LEO/MEO und 26 Tonnen im GEO.
Auch hier habe ich wieder nur die Nutzlast der reinen kommerziellen Auftraege mit einbezogen.

Bei der Gesamtnutzlast waren beide die letzten Jahre sogar etwa gleich auf: 2020: SpaceX 36 Tonnen, AS 37,5 Tonnen... 2019: SpaceX 47,2 Tonnen, AS 45,2 Tonnen


Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17762
Re: Arianespace
« Antwort #932 am: 18. Januar 2021, 12:52:20 »
Danke Nitro für die inhaltliche Ausführung, können wir da aber jetzt bitte den Deckel drauf machen?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2988
Re: Arianespace
« Antwort #933 am: 23. Januar 2021, 17:32:13 »
Deckel hin oder her  ;)
Arianespace hat weniger ein SpaceX-Problem sondern eher ein GEO-Sat-Problem.
Oder anders gesagt, der GEO-Markt ist massiv in der Krise.
Auch in der Vergangenheit wurden die GEO-Sats auf verschiedene Anbieter aufgeteilt, so dass Arianespace nie alle bekommen hat.
War aber kein Problem, der Markt war groß genug.
Aber momentan werden viel zu wenige GEO-Sats gebaut und beauftragt.
Die Betriebszeiten der vorhandenen Satelliten im GEO werden immer länger.
Mit dem MEV lassen sich diese sogar noch weiter verlängern.
Neue Märkte werden für GEO-Sats kaum erschlossen, es geht also momentan nur um wenige Ersatzsatelliten.
Und wenn die LEO-Konstellationen ein Erfolg werden sollten, dann wird der Druck auf den GEO-Markt noch größer.

Insoweit wäre es für Arianespace fast überlebenswichtig, dass sie mit Ariane 6 auch am LEO-Markt (sprich bei den Konstellationen) erfolgreich sind.

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
Re: Arianespace
« Antwort #934 am: 01. Februar 2021, 10:51:16 »
Lt. dieser Quelle:

https://ria.ru/20210201/soyuz-1595423860.html

wird es 2021 ab September bis Jahresende drei Starts mit Sojus-2 geben. einen Galileo-Start mit 2 Satelliten und 2x für OneWeb mit je 34 Satelliten (im November und Dezember) . Im nächsten Jahr sind zwei Starts geplant und mit der russischen Seite auch die Startdienstleistung fest verankert.

"Die Gedanken sind frei" -Hoffmann von Fallersleben, 1842-

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 908
Re: Arianespace
« Antwort #935 am: 20. März 2021, 07:28:44 »
Wer weiß etwas genaueres über dies Problem mit der Nutzlastverkleidung für die Ariane 5? Hatte bisher darüber nichts gehört.

Zitat
Durch eine Anomalie der Verkleidungstrennung ist Ariane5 seit August 2020 geerdet. Atlas 5 der ULA ebenfalls betroffen.
ESA und Arianespace sagen Grundursache gefunden; Schweizer Regierung bringt mehr Geld ein. Ariane 5 Flüge könnten im Juni wieder aufgenommen werden.



Quelle: https://twitter.com/pbdes/status/1372994674886111234


Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5765
Re: Arianespace
« Antwort #936 am: 20. März 2021, 15:40:34 »
Anscheinend hatte niemand im öffentlichen Raum davon bisher gehört. Das wurde wohl schlicht nicht kommuniziert.

Fehler macht jeder mal und es kann auch mal was versagen. Aber... 7+ Monate grounding der Ariane5 aufgrund eines Hardwarefehlers und man schweigt schlicht darüber? Gute Öffentlichkeitsarbeit sieht anders aus.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline honk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Arianespace
« Antwort #937 am: 20. März 2021, 17:32:04 »
In der Kurzmitteilung von P. de Selding steht als Problembeschreibung "excess vibration during fairing separation", also "übermässige Vibrationen während der Abtrennung der Nutzlastverkleidung" (https://www.spaceintelreport.com/fairing-separation-issue-has-grounded-ariane-5-since-august-2020-also-affected-ulas-atlas-5/).
Wieso bei so einem primär technischen Problem der Schweizer Staat als Geldgeber einspringen muss, ist seltsam - der Hersteller RUAG (ex-Oerlikon/ex-Contraves) ist ja kein klammes Start-up-Unternehmen..

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Arianespace
« Antwort #938 am: 20. März 2021, 19:10:38 »
Zitat
Excess vibration during fairing separation on two European Ariane 5 missions in 2020 forced a months-long inquiry that has grounded the vehicle since August,
https://www.spaceintelreport.com/fairing-separation-issue-has-grounded-ariane-5-since-august-2020-also-affected-ulas-atlas-5/

mit google übersetzt
Übermäßige Vibrationen während der Verkleidungstrennung bei zwei europäischen Ariane 5-Missionen im Jahr 2020 erzwangen eine monatelange Untersuchung, die das Fahrzeug seit August geerdet hat.

Eine der nächsten Nutzlasten für eine Ariane-5ECA ist das JWST. Für diese Nutzlast ist eine leicht veränderte Nutzlastverkleidung erforderlich. Und im vergangenen Jahr hat es zwei Tests mit einer solchen Verkleidung gegeben. Jetzt könnte es sein das bei diesen Flügen diese übermäßige Vibrationen aufgetreten sind.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1322
Re: Arianespace
« Antwort #939 am: 21. März 2021, 12:57:57 »
Nicht nur die Ariane macht Probleme. Auch von einer Verschiebung für den Galileostart mit Sojus gibt es Anzeichen:

https://novosti-kosmonavtiki.ru/news/79269/

Der Start von zwei europäischen Navigationssatelliten Galileo durch die Sojus-Trägerrakete vom Kosmodrom Kourou in Französisch-Guayana wurde von September auf November verschoben, teilten zwei Quellen der Raketen- und Raumfahrtindustrie der RIA Novosti mit.

"Die Gedanken sind frei" -Hoffmann von Fallersleben, 1842-

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 908
Re: Arianespace
« Antwort #940 am: 21. März 2021, 15:10:47 »
... Auch die Bilder vom abwerfen der Verkleidung kommen immer wieder von der selben Konserve.

Zitat
Hat jemand mehr (öffentliche) Informationen über die "übermäßige Vibration", die während der Trennung der Verkleidung bei zwei kürzlichen Starts von Ariane 5 beobachtet wurde?

https://www.spaceintelreport.com/fairing-separation-issue-has-grounded-ariane-5-since-august-2020-also-affected-ulas-atlas-5/

Ich habe versucht, Arianespaces Live-Berichterstattung über die letzten Missionen zu überprüfen für alles Offensichtliche, aber es stellt sich heraus, dass die ausgestrahlte Verkleidungs-Trennungssequenz immer das gleiche aufgezeichnete Filmmaterial eines früheren Starts ist (wie durch das gleiche Wolkenmuster belegt).


Quellen: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=53382.0

             https://twitter.com/FrankWunderli13/status/1373631929136914440

Edit: Ein Satz entfernt. Pirx
« Letzte Änderung: 21. März 2021, 18:19:58 von Pirx »

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Arianespace
« Antwort #941 am: 21. März 2021, 16:15:07 »
Ich finde, dass die Diskussion wegen der übermassigen Vibrationen unter den Thread Ariane 5 fortgeführt werden sollte. Oder bei den letzten Flug der Ariane 5, denn bei diesen hat es zahlreichen Veränderungen gegeben, was auch eine Ursache für diese Anomalie sein könnten.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1862
Re: Arianespace
« Antwort #942 am: 21. März 2021, 16:26:44 »
... Auch die Bilder vom abwerfen der Verkleidung kommen immer wieder von der selben Konserve.

Zitat
Hat jemand mehr (öffentliche) Informationen über die "übermäßige Vibration", die während der Trennung der Verkleidung bei zwei kürzlichen Starts von Ariane 5 beobachtet wurde?

https://www.spaceintelreport.com/fairing-separation-issue-has-grounded-ariane-5-since-august-2020-also-affected-ulas-atlas-5/

Ich habe versucht, Arianespaces Live-Berichterstattung über die letzten Missionen zu überprüfen für alles Offensichtliche, aber es stellt sich heraus, dass die ausgestrahlte Verkleidungs-Trennungssequenz immer das gleiche aufgezeichnete Filmmaterial eines früheren Starts ist (wie durch das gleiche Wolkenmuster belegt).

Quellen: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=53382.0
             https://twitter.com/FrankWunderli13/status/1373631929136914440

Daß die Flugbilder nur Konserven sind ist doch chon lange bekannt. Dies als "gefälscht" zu bezeichnen wie der Autor des verlinkten twitter ist grotesk übertrieben und zeugt jetzt auch daher daß es ihm wohl bisher entgagen ist (sprich: hätte es kein anderer rausgefunden wäre es ja akzeptiert worden). Das ist noicht schön, aber die haben wohl derzeit nichts anderes. Vielleicht ändert sich das bei Ariane 6.
Das Gesicht verliert Arianespace eher wenn die Nutzlast aufgrund eines Problems mit dem fairing verloren geht. Aber nicht wel es keine schönen Bilder für die Öffentlichkeit gibt. Das interessiert wohl noch nicht mal Politiker.

Das Problem hat wohl mit der Abtrennung zu tun, und da trifft es anscheinend alle Fairings die RUAG fertigt, für Ariane 5 genauso wie für Atlas. Ich weiß nur nicht ob alle Fairings der Atlas von RUAG sind. Anscheind ist die Problemlösung so umfangreich daß die schweizer Regierung ihrer Industrie finanziell helfen muss.
Hoffentlich haben die das Problem rechtzeitig für Ariane 6 gelöst, bevor das dort auch noch zu verzögerungen führt.

Ich finde, dass die Diskussion wegen der übermassigen Vibrationen unter den Thread Ariane 5 fortgeführt werden sollte. Oder bei den letzten Flug der Ariane 5, denn bei diesen hat es zahlreichen Veränderungen gegeben, was auch eine Ursache für diese Anomalie sein könnten.
Entweder Arianespace für Ariane 5 und 6, oder allgemein Raumfahrindustrie o.ä. weil auch Atlas betroffen ist.

Edit: Zitat an Edit des Originalzitats angepasst. Pirx
« Letzte Änderung: 21. März 2021, 18:22:14 von Pirx »

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Arianespace
« Antwort #943 am: 21. März 2021, 17:20:28 »
Entweder Arianespace für Ariane 5 und 6, oder allgemein Raumfahrindustrie o.ä. weil auch Atlas betroffen ist.

Und die Vega wäre davon betroffen, auch ein Produkt welches von Arianespace vermarktet wird.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1862
Re: Arianespace
« Antwort #944 am: 21. März 2021, 17:36:15 »
Entweder Arianespace für Ariane 5 und 6, oder allgemein Raumfahrindustrie o.ä. weil auch Atlas betroffen ist.

Und die Vega wäre davon betroffen, auch ein Produkt welches von Arianespace vermarktet wird.
Stimmt natürlich, ich vergaß. Da Vega auch zur Arianespace gehört ist das Thema hier doch gar nicht so schlecht. aufgehoben.

Offline neanuk

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Arianespace
« Antwort #945 am: 21. März 2021, 18:43:27 »
Eine der nächsten Nutzlasten für eine Ariane-5ECA ist das JWST. Für diese Nutzlast ist eine leicht veränderte Nutzlastverkleidung erforderlich. Und im vergangenen Jahr hat es zwei Tests mit einer solchen Verkleidung gegeben. Jetzt könnte es sein das bei diesen Flügen diese übermäßige Vibrationen aufgetreten sind.

Wenn das Problem durch die Veränderungen für JWST verursacht wurde, wäre es doch vermutlich relativ leicht zu lösen. Indem man zur alten Version zurückkehrt.
Ein so langes Grounding + staatliche Finanzhilfen klingt für mich nach etwas Komplexerem.

Trotzdem lädt dieser zeitliche Zusammenhang ja zu Spekulationen ein.
Vielleicht wurde wegen JWST genauer hingeschaut und dadurch etwas entdeckt, was möglicherweise sogar schon länger da ist. Das würde die Ursachenforschung durchaus schwieriger machen.

Wie detailliert werden Vibrationen bei den Starts gemessen? Muss sich der Kunde auf die Zertifizierungsdaten verlassen oder gibt es tatsächliche Ist-Daten?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19041
Re: Arianespace
« Antwort #946 am: 21. März 2021, 20:19:54 »
Allein, dass man eine Anomalie jetzt kennt und untersucht, spricht doch dafür, dass man tatsächliche Daten hat.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1862
Re: Arianespace
« Antwort #947 am: 21. März 2021, 20:46:12 »
Eine der nächsten Nutzlasten für eine Ariane-5ECA ist das JWST. Für diese Nutzlast ist eine leicht veränderte Nutzlastverkleidung erforderlich. Und im vergangenen Jahr hat es zwei Tests mit einer solchen Verkleidung gegeben. Jetzt könnte es sein das bei diesen Flügen diese übermäßige Vibrationen aufgetreten sind.

Wenn das Problem durch die Veränderungen für JWST verursacht wurde, wäre es doch vermutlich relativ leicht zu lösen. Indem man zur alten Version zurückkehrt.
Ein so langes Grounding + staatliche Finanzhilfen klingt für mich nach etwas Komplexerem.

Trotzdem lädt dieser zeitliche Zusammenhang ja zu Spekulationen ein.
Vielleicht wurde wegen JWST genauer hingeschaut und dadurch etwas entdeckt, was möglicherweise sogar schon länger da ist. Das würde die Ursachenforschung durchaus schwieriger machen.

Wie detailliert werden Vibrationen bei den Starts gemessen? Muss sich der Kunde auf die Zertifizierungsdaten verlassen oder gibt es tatsächliche Ist-Daten?
Es gibt ja nach jedem Flug eine Auswertung. Anscheinend hat man dabei etwas entdeckt was man nicht so lassen will, vermutlich ist das Risiko eines Fehlschalgs zu groß (sonst würde man ja starten). Dann hat das aber nichts direkt mit JWST zu tun. Vielmehr anscheinend mit der generellen Technik der Nutzlastverkleidungen von RUAG, sonst wären ja nicht auch Atlas und Vega betroffen.
Da RUAG quasi ein schweizer Staatskonzern ist (RUAG = Rüstungs AG, einer der Hauptkunden ist das schweizer Militär) haben die natürlich ein Interesse ihre Industrie zu schützen (wohl selbst nachdem RUAG aufgeteilt wurde in eine Verteidigungs- und einen Luft- und Raumfahrtteil oder so ähnlich)

Allein, dass man eine Anomalie jetzt kennt und untersucht, spricht doch dafür, dass man tatsächliche Daten hat.
Es ist die Rede von eine Anomalie, also ist die wohl schon aufgetreten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20354
  • EU-Optimist
Re: Arianespace
« Antwort #948 am: 21. März 2021, 20:48:37 »
Anscheinend hatte niemand im öffentlichen Raum davon bisher gehört. Das wurde wohl schlicht nicht kommuniziert.

Fehler macht jeder mal und es kann auch mal was versagen. Aber... 7+ Monate grounding der Ariane5 aufgrund eines Hardwarefehlers und man schweigt schlicht darüber? Gute Öffentlichkeitsarbeit sieht anders aus.

Hat jemand die Ariane 5 vermisst? Mir ist garnicht aufgefallen, dass sie seit August nicht mehr geflogen ist.

Der Stealth-Modus ist außerdem eine bekannte und etablierte Strategie in Europa.

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Arianespace
« Antwort #949 am: 21. März 2021, 21:13:21 »
Hat jemand die Ariane 5 vermisst? Mir ist garnicht aufgefallen, dass sie seit August nicht mehr geflogen ist.

Mir auch nicht. War denn überhaupt eine Flug geplant?

Tags: