Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

22. Juli 2018, 18:16:55
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Meteoritenfund ?  (Gelesen 10975 mal)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4920
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #50 am: 06. März 2018, 20:59:36 »
Hallo, kann mir jemand die Bilder ordentlich einordnen, ich kann es einfach nicht ! Danke



Bitteschön :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #51 am: 06. März 2018, 21:41:31 »
vielen Dank, nitro !
"Rentner-Ralph"

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #52 am: 11. März 2018, 02:38:32 »
Hallo Ralph,
ganz, ganz ehrlich, die Bilder sind schechter wie vorher. Keine Chance zur endgültigen Bestimmung durch mich.
Schaut immer mehr nach Intrusiv- oder Ergußgestein aus.

Grüße und GA SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #53 am: 11. März 2018, 03:11:41 »
Ja, aber nochma´ Kommando zurück...
WER kümmert sich in D um "große" Meteoritenfunde, seien es doch nur angebliche? Bin das ich?!?
 :) wie toll! Danke!!!

Oder haben nur "besondere" einen "Augenmerk" verdient?
Was ist wenn ich den kaufe und es ist keiner? Und es ist dann doch einer?

Grüße und GA SiO2

PS.: es wird gut
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #54 am: 11. März 2018, 03:38:21 »
Danke an Alle für`s Bilder editieren!
GA SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #55 am: 12. März 2018, 10:36:26 »
Hallo Ralph,
ganz, ganz ehrlich, die Bilder sind schechter wie vorher. Keine Chance zur endgültigen Bestimmung durch mich.


Was Du früher zum Thma hier geschrieben hast, klang sehr gut. Dein obiges Statement zur "endgältigen Bestimmung" anhand von Fotos disqualifiziert das bisher Geschriebene nun aber völlig.
 
« Letzte Änderung: 12. März 2018, 16:10:27 von Ldf »

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #56 am: 12. März 2018, 19:04:53 »
Hallo wieder, Hallo Ldf, finde es gut, wenn sich jemand mit dem Thema kritisch auseinander setzt.

Hallo Ralph,
ganz, ganz ehrlich, die Bilder sind schechter wie vorher. Keine Chance zur endgültigen Bestimmung durch mich.
Was Du früher zum Thma hier geschrieben hast, klang sehr gut. Dein obiges Statement zur "endgältigen Bestimmung" anhand von Fotos disqualifiziert das bisher Geschriebene nun aber völlig.

  Meinte es doch so: Anhand dieser Bilder nicht endgültig möglich. TML, vllt. unklar ausgedrückt.

Ralph und ich hatten bereits viel Kontakt über PN und auch Mail abseits dieses Forums - die obigen Bilder waren wirklich mal größer - und auch die habe ich mir genau angeschaut, was eine reale Bestimmung bei persönlichem Treffen Mensch - Stein natürlich nicht ersetzen kann. Darauf wollte ich hinaus.

Man meint übrigens paralell begrenzte geometrische Querschnitte von weißen Kristallen? - vllt. Feldspäten oder dessen Vertretern, Feldspatvertretern zu erkennen (auch Foide genannt)?- die gibt es von außerhalb nicht, denke ich. Keine endgültige pos. oder neg. Wertung abzugeben, wenn sie dann eine Falschbestimmung wäre das nicht Wahrheit, sondern noch viel viel schlimmer.

Grüße und GA, SiO2
« Letzte Änderung: 13. März 2018, 00:19:40 von Siliziumdioxid »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2067
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #57 am: 10. April 2018, 10:38:02 »
Wie sieht überhaupt der aktuell der Stand der Analyse aus? War es nun ein erfolgreicher Meteoritenfund - oder nicht?
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #58 am: 12. April 2018, 21:48:27 »
Hallo,
und danke Axel, für dein Interesse. Hab' s erst`ma' sacken lassen.

Ich melde mich nun, nachdem das persönliche Treffen Ralph - Stein - ich vor ca. 2-3 Wochen durch glücklichen Umstand einer kurzfristigen Mithilfe bei Wohnungsrenovierung eines Freundes (der von Westen in die Lausitz zieht) einfach durchzuziehen war. Leider unter großem Zeitdruck aber spontan mit sehr herzlicher Begrüßung und viel Offenheit beschauten wir diskutierend gemeinsam Steine und Meteoriten. Die lokalen Feldfunde bestimme ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht als Meteorit, obwohl auffällig, feinkörnig. Keine Chondren aber bekannte Einsprenglinge. Langsame Abkühlung, Kristallwachstum - irgentwo hab' ich sowas schon gesehen. TML. Aber wer nicht suchet - der findet nicht.
Also ab in Wald und Feld - da ist eh' bald nurnoch der Ernteroboter unterwegs ;).

Auch so ein schöner Stein - mittlerweile mit einer Geschichte verschränkt.

Hoffe, ich konnte eure Neugier befriedigen.
Grüße und Glück Auf!
SiO2

PS.: Der Kontakt über raumcon zu mir machte dieses Treffen möglich.
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #59 am: 12. April 2018, 22:55:54 »
Am 20.02.2018 gab es hier die Meldung, es handle sich um einen Meteoriten, festgestellt durch ein nicht näher benanntes Labor. Einen Tag später fragte ich an, weil mir die Beschreibung der Umstände sehr eigenartig vorkam, um welches zertifiziertes (was sonst) Labor es sich handelt und erhielt keine Antwort.

Welches ominöse Labor hat denn nun diese falsche Analyse verfertigt? Gab es diese Analyse überhaupt?

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #60 am: 13. April 2018, 22:33:15 »
Hallo wieder,

Anhand einer Bestimmungstafel aus dem Internet versuchte es Ralph mit Try and Error - ja/nein Methode ja erst selber, und ja so kann man mit dieser Tafel (Beitrag 9) zu diesem Ergebnis kommen. Das meldete er hier im Forum (Beitrag 24 am 19.02.). Es gab umgehend Glückwünsche.

In Beitrag 32 Wurde dann gefragt: "Von wem stammt eigentlich der Befund?" - Das war ja immer noch Ralfs Selbstbestimmung mit der Bestimmungstafel.

Darauf zugegeben etwas Zwinkernd ;) die Antwort Nr. 33: "Privatlabor in Wien"

Ich meldete ziemlich früh Bedenken (auch via PN) an und empfahl das Geld nicht auszugeben und nichts wegzuschicken. Entsprechende Analysen könnte ich günstiger über euro fins oder so - aber auch davon riet ich ihm ab - bin ja auch kein Quacksalber der Leute ausnimmt. Mein ungefähres Statement damals: Wenn es ein Meteorit wäre, kriegst Du es früher oder später auch so heraus.

Somit war auch für Ralph die Analytik gestorben. Trotz vielfältigster Versuche auch über andere Foren, Institutionen etc. bestand entweder wenig bis kein Interesse am Fund oder es wollte jemand sofort Nutzen daraus ziehen. Sehr traurig. Ralph begann zu verzweifeln. Ich sagte immer, ich muß es selber sehen oder bessere Daten bekommen – erstmal auch nicht hilfreich.

Das mit dem Privatlabor in Wien (Österreich, vllt. in Neuschwanstein?) sollte alle aus der Reserve locken, denke ich im Nachhinein? Ich nahm das nie für voll, weil ja auch bald schon wieder neue Bilder des Brockens (daheim) auftauchten - als Nachweis dass kein Versand oder Dortlassen in einem Labor erfolgte.

Es wurde bis zum Besuch von mir keine Laborprobe versandt. Ich habe beide Kandidaten selbst in Augenschein genommen nach der ganzen Zeit als erster, und vmtl. auch immer noch einziger. Ich habe auch Nahaufnahmen gemacht auf denen man die Spaltflächen der Kristalleinsprenglinge und die Textur gut sieht. Das Hochladen ist aber so nervig!

Die anderen Funde, Steine, Granatsplitter und eine schöne Quarzbrekzie waren auch sehr interessant.

Also Zusammenfassung wie ich es mitbekommen habe: Zunächst Eigenbestimmung über Internet - Erstmal gleich Glückwünsche (und Hoffnung) - Dann ominöse Angebote oder Desinteresse - dann flapsige Bemerkung über Privatlabor in Wien - dann Empfelung abwarten - dann Besuch und Beschau.

Ich habe quasi das Labor für Null gemacht. Habe gesagt, dass Ralph sie auch anderen zeigen soll, auf Mineralienbörse oder so, wie es auch Gertrud meinte.

Außerdem lassen sich analytisch je nach Methode und Zusammensetzung teils nur schwer Unterschiede zu irdischen Gesteinen feststellen - ggfs mit ICP - Screening auf spezielle Elemente abfahren? Wer im Trüben misst, misst oft Mist.   ;)
Vielleicht bietet jemand die Analyse kostenlos im Dienste der Wissenschaft an - oder übernimmt die Kosten? :-*

Wäre ja schon lustig gewesen, wenn da ein echter deutscher Meti so mir nichts Dir nichts in Österreich auf Nimmerwiedersehen abgetaucht wäre - nach dem ganzen Neuschwanstein - Geplänkel.  ;D

Lasst es jetzt mit dem Thema Privatlabor in Wien gut sein, denke ich.

Grüße und Glück Auf!
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #61 am: 13. April 2018, 22:46:24 »
Ach nochwas,
@Ralph: Falls ich was falsch wiedergegeben haben sollte, melde Dich bitte oder berichtige.

Glück Auf beim Sammeln in unserer doch immer noch schönen Natur aus Wald, Feld, Bach, Steinbrüchen, Baustellen und Kiesgruben (Moldavite)!

Viele Grüße
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #62 am: 13. April 2018, 23:23:30 »
SiO2, auch wenn die Story vom Meteoriten von Anfang an unwahrscheinlich war, so war sie doch interessant. Dank Deines Fachwissens scheint nun alles klar. So stell ich mir ein naturwissensdhaftlich-technisches Laienforum vor.

Danke für die vielen Infos und auch Dank an Gertrud für ihr vorbildliches Moderieren.

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #63 am: 14. April 2018, 00:54:17 »
Danke Ldf, Danke Ralph fürs Vertrauen.
Dank' auch an alle Anderen die mitgemacht und -gelesen haben.

Es war zwar unwahrscheinlich, aber ich erinnere an den Fall, wo ein Meti für zig' Jahre nach Feldsteinfund ein Dasein als Vogeltränke im Vorgarten fristete.

Ralph suchte an vielen Stellen Hilfe und fand sie - hier.
Die Diskussion, die Kritik - das hin und her, auf für die Beteiligten i.d.R. möglichst wissenschaftlicher Basis hat gefruchtet.

Das kann nun wieder vielen anderen helfen.

Auch ich habe mich mit vielen neuen interessanten Dingen beschäftigt - ein Zugewinn. Ich schau' mir nun jeden Stein noch genauer auf Hinweise des außerirdischen Ursprunges an. Statistisch müßte ja alles vollliegen...

Mein Traum ist ein fossiler Meteorit, fest im Sediment des Fallzeitpunktes eingebettet, Präkambrium -  oder so... träum ruhig weiter.


Grüße und Glück Auf!
SiO2


PS.: Übrigens tragen Wir alle Teile von Meteoriten die ganze Zeit im Herzen mit uns herum, in Form des FeII Ions im Zentrum des Hämoglobins (https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4moglobin#/media/File:HbB-pocket_1GZX.png), welches nach Absinken des allergrößten Teils des alten "irdischen" Eisens in den Kern in der Kruste durch Asteroiden und Meteoriten neu angereichert und dann Sauerstofftransporter wurde. Wir sind nicht nur Sternenstaub, Wir sind auch Meteorit! 8)
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Tags: