Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 13

17. Januar 2019, 19:55:45
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Blue Origin
« Letzter Beitrag von Sensei am Heute um 19:30:25 »
Es geht ja nicht darum dass sie nicht viel von sich hören lassen, sondern darum, dass für eine einfache Fehlfunktion die New Glenn starts schon recht lange ausgesetzt sind.
2
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Blue Origin
« Letzter Beitrag von PaddyPatrone am Heute um 19:19:19 »
Bei BO ist es nun wirklich nicht verwunderlich wenn man länger nichts von denen hört. Das war doch bisher immer so. Kein Grund zum spekulieren....
3
SpaceX / Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Letzter Beitrag von Sensei am Heute um 19:17:43 »
Lebenserhaltung für 600 Tage. Nahh.
Je nach Grad der Wiederaufbereitung ist das (IMO) sehr gut machbar.

Wesentlich mehr Bauchschmerzen hab ich bei den aktiven Steuerflächen. Diese müssen beim Wiedereintritt MASSIVE Kräfte aufnehmen. Und das wirkt dann alles auf die Verbindungsstellen der hydraulische Steuerflächen?
4
SpaceX / Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Letzter Beitrag von Klakow am Heute um 18:30:54 »
Das was ich an der BFR+S wirklich noch für komplex halte ist das Raptortriebwerk und da hat man offensichtlich auch einen weiteren Durchbruch erzielt, der Erst war die neue Legierung für sauerstoffreiche Verbrennung mit hohem Druck, und jetzt vermutlich etwas dass das gesamte Triebwerk nochmal viel günstiger und besser macht.
Der ganze Rest, also Elektronik, Software usw. hat man schon lange für die F9/FH entwickelt.

Ich könnte mir sogar vorstellen das es langfristig billiger wird eine BFR+S zu bauen im Vergleich zu einem A380.
Das spannendste könnte hinterher sein, wie sehr es gelingt die Triebwerke so gut zu bauen das sie selbst tausende von Starts sicher funktionieren.
Man sollte sich eines klar machen, so ein Triebwerk der BFR läuft nach dem Start in Summe keine 4min, und bei der Oberstufe vermutlich unter 10min,
also bei 1500 Starts nur 100h Betriebszeit für die BFR und für die BFS nur 250h.

Das was wirklich schwer wird, ist es das ganze Zeug zu entwickeln das man sonst noch für lange bemannte Missionen braucht.
5
Wenn das genehmigt wird freue ich mich schon drauf! In Anbetracht der geringen Schwerkraft, aber 1,5 Bar Bodendruck, kann die Drohne ganz schön viel Last (Instrumente) heben!
6
Im Weltraum hat man im gewissen Sinne gar keine Geschwindigkeit. Erst wenn man einen Bezugspunkt hat, ....
Das stimmt offensichtlich nicht. Der Beweis ist sogar ganz einfach, jeder Körper der rotiert erzeugt Fliehkräfte, würde das was du sagst stimmen, gäbe es dies aber nicht.
Die Frage ist dann natürlich zu was steht die Rotation in Bezug?
Ich kenne da nur noch ein Mysterium das ähnlich paradox ist, die Frage warum zwei verschränkte Quanten ihren Zustand gegenseitig beeinflussen auch dann wenn sie viele Kilometer Abstand zueinander haben.
Unser Verständnis sagt aus das eine Kraft:
   F=k/s² 
(F=Kraft; k=konstante; s=Abstand)
Das verletzt zumindest scheinbar das Gesetzt von Aktion zu Reaktion, es sei den die Verschränkung ist Energielos oder es gibt eine Verbindung der Quanten die Außerhalb unseres normalen Raumes existiert.
Ich behaupte mal das die Lösung für eine dieser Fragen mit Sicherheit ein Nobelpreis wert wäre, mich würde es nicht mal wundern wenn dies sogar Reisen mit Überlicht ermöglichen würde.
7
SpaceX / Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Letzter Beitrag von Ringkolbenmaschine am Heute um 17:40:52 »
"ohne Garantie und ohne Wette ;)"

 :D :)
*lautlach*
8
Bemannte Raumfahrt / Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Letzter Beitrag von Uwelino am Heute um 17:38:07 »
Es gibt erste Hinweise das der HotFire Test für Mittwoch den 23.Januar geplant ist. Zieldatum ist im Moment immer noch der 9.Februar.

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1085919935384223744
9
SpaceX / Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Letzter Beitrag von Kelvin am Heute um 17:23:17 »
Wenn man im Sommer schon mit dem orbitalen Test starten will (selbst nach Elon Zeit) müsste man ja jetzt schon stark Fertigungsanlagen für das endgültige Starship und auch den Booster hochziehen, das macht man ja nicht erst wenn die Tests fertig sind, das dauert ja auch seine Zeit.

Irgendwo müsste man demnach jetzt schon etwas davon sehen.

Die haben ja "erst vor Wochen" den Schwenk zum Edelstahl vollzogen. Natürlich mit der Aussicht, daß alles deutlich schneller gehen wird, weil es ja für die Leute eine im Prinzip bekannte Technologie ist. Wenn man aber auf diese Weise umschwenkt, kann die "Edelstahlfraktion" nicht prompt ein fertiges Konstruktions- und Fertigungskonzept aus der Tasche ziehen.

Beschlossen wurde dann wohl den Hopper zu bauen und seine Fertigungsmethode.

Zum weiteren Vorgehen sind die Entscheidungen  offenbar erst "jetzt" gefallen, nachdem man die ersten Erfahrungen von Boca Chica begutachten konnte. Und auf der Basis der Feststellung, daß der Transport von ausreichend großen Segmenten mit vertretbaren Kosten nicht möglich ist. Mit der Kündigungswelle und der Aufgabe des Pachtvertrages als Folge.

Ich tippe darauf, daß der erste orbitale Prototyp in ähnlicher Weise wie der Hopper gebaut wird. Es gibt ja keine andere Möglichkeit, wenn man den Termin auch nur annähernd halten möchte. Mit etlichen Verbesserungen,man lernt ja immer dazu, aber eine "richtige, große Montagehalle" mit der erforderlichen Höhe auch für den Booster wird es noch nicht geben. Ein besseres Zelt sicher, vielleicht ein festerer Leichtbau, mit Portalkran, schon damit man von aussen nicht dauernd reinglotzen kann. ;)

Der erste orbitale Prototyp wird fast ausschließlich zur Erprobung des Eintrittsverhaltes und natürlich der dann schon hoppermäßig "erprobten" Landung dienen. Keine überflüssigen Einbauten, kostengünstig, aber vermutlich mit aktiver Kühlung des Mantels und einem stabilen "Hut". Das ist (wie auch Klakow eben schreibt) auf diese Weise machbar. Alles meine private Einschätzung, ohne Garantie und ohne Wette ;)
10
Hallo,

Ziemlich groß und teuer!

Das ist aber auch ein Projekt über mehr als 30 Jahre.

Gruss
Volker
Seiten: [1] 2 3 ... 10