Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

25. Februar 2018, 22:08:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Raumcon-Treff 2018 vom 06. bis zum 10. Mai - jetzt anmelden
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Stephen W. Hawking  (Gelesen 18893 mal)

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1011
Re: Stephen W. Hawking
« Antwort #75 am: 13. November 2017, 09:00:24 »
Zum vorherigen Post:
Das funktioniert natürlich nur, wenn eine Gesellschaft auf einer weiteren Welt (Mond, Mars, Titan, Proxima Centauri, wasweißich) soweit entwickelt ist, dass diese sich nicht nur selbst erhalten kann, sondern selbst so weit ist, dass auch Zusammenbruch der Zivilisation dort, das physische Überleben gesichert ist. das erfordert eine sehr viel weiter entwickelte Automatik, welche die Lebensbedingungen selbst weiter erhält, auch wenn keine Menschen mehr diese pflegen.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline MillenniumPilot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Stephen W. Hawking
« Antwort #76 am: 13. November 2017, 09:20:27 »
Bei der Argumentation, wir müssen andere Planeten besiedeln (egal ob Mars oder um Alpha Centauri), weil wir die Erde mit unserem maßlosen Konsum in den Abgrund reiten, stelle ich mir immer die Frage, wieso sollte es dann auf einem anderen Planeten besser klappen???
Damit will ich unseren Forscherdrang weder bremsen noch der Buhmann sein, aber ich bin der Meinung wir müssen Exploration betreiben UND unsere Probleme auf der Erde in den Griff bekommen.
Sollte uns das nicht gelingen, dann wäre das sogar ein Argument gegen die Besiedlung anderer Welten.
Einen Planeten zu zerstören sollte reichen.

Aber ich bin Optimist, deshalb bin ich fest davon überzeugt, dass wir hier auf der Erde noch mal mit Ach und Krach die Kurve kriegen und wir auf anderen Himmelskörpern gleich mit einer möglichst nachhaltigen Wirtschaftsweise beginnen werden.
Dafür sind die Aussichten jedenfalls sehr gut, weil sonst würde es viel zu teuer werden, wenn wir alles was wir z.B. auf dem Mars verbrauchen wollten erst aufwändig dort hin transportieren müssten.

Viele Grüße
Rücksturz

Ich denke, wenn wir in den naechsten 50-100 Jahren ein Generationenschiff in ein anderes Sternensystem schicken, wuerde sich dieser Teil unserer Zivilisation sowieso komplett losgelöst von den Bewohnern der Erde entwickeln. Alleine die Herausforderungen die das mit sich bringt, wuerde die Reisenden zu einem ganz anderen kollektivem Bewusstsein zwingen. Ob die dortige Gesellschaft in alte Muster zurueck fällt, wenn die größten Herausforderungen gemeistert sind, kann man schwer beurteilen. Begrüßen wuerde ich so eine Mission in jedem Fall.

Tags: