Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

22. Juni 2021, 10:31:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 14:00 MEZ Vega VV-04 mit IXV: 11. Februar 2015

Autor Thema: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou  (Gelesen 87473 mal)

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11278
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #300 am: 24. März 2015, 17:29:20 »
Video...

... vom Weg zur "Beerdigung" (s. tobi) oder heißt es Landung ...

IXV completes flawless mission Gruß, HausD

McFire

  • Gast
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #301 am: 24. März 2015, 17:38:40 »
Immerhin existiert da jetzt ein Know How in einer eher seltenen Art der Rückkehr. Das liegt nun in der Schublade. Hat die ESA nun die Hoffnung, daß irgend jemand kommt und das kauft? Nutzung durch die ESA selbst -  das halte ich für aus und vorbei. Aber wenn der Kaufpreis nicht ein Schleuderpreis ist, werden doch Andere lieber selbst was "Ähnliches" entwickeln...
Tja - wie gehts weiter ?

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6562
  • Real-Optimist
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #302 am: 30. März 2015, 20:58:32 »
IXV wird in Turin von Experten abschließend untersucht und soll dann der Öffentlichkeit auf verschiedenen Events in Europa präsentiert werden. Danach "landet" IXV im ESA-Technologiezentrum ESTEC.

http://www.esa.int/Our_Activities/Launchers/IXV/ESA_s_spaceplane_back_on_dry_land

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20358
  • EU-Optimist
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #303 am: 11. Mai 2015, 22:45:51 »
Zitat
PRIDE
The PRIDE programme objectives were refocused at the Ministerial Council in 2014. They are now:
• to implement applications-driven mission requirements (to start from space application needs and priorities in terms of technology in-orbit experimentation and demonstration shared with European end-users);

• to build on wider past and present European achievements, not only ESA but also national, with the objective to limit risks and minimise financial efforts;

• to harmonise European resources, including ESA and national, with the objective to optimise the use of the financial resources available in Europe.

The funding available is sufficient to complete the first objective, addressing the mission and system definition phases including supporting technology developments, and to prepare the development for the second objective (to be submitted for approval at next Ministerial Council).

Es gibt genug Geld bei PRIDE um eine Studie, welche die Anforderungen definieren soll, zu machen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20358
  • EU-Optimist
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #304 am: 11. Mai 2015, 23:30:32 »
Typisch ESA mal wieder:
Zitat
With synergies found among the various experiments and corresponding measurement locations around the spacecraft, the number of sensors required to fulfil the inflight experimentation requirements was reduced. This included 37 pressure ports, 194 thermocouples, 12 displacement sensors, 48 strain gauges and one infrared camera.

Es gab eine Infrarotkamera an Bord von IXV, aber natürlich keine Veröffentlichung.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #305 am: 16. Juni 2015, 14:44:04 »
IXV wird in Turin von Experten abschließend untersucht und soll dann der Öffentlichkeit auf verschiedenen Events in Europa präsentiert werden.

Genau das scheint nun auf der Pariser Air & Space Show der Fall zu sein:




Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1492
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #306 am: 20. Juni 2015, 16:16:48 »
Ich konnte gestern in Le Bourget bei Paris den IXV sehen. Im entsprechenden Fotoalbum sind einige Detailbilder vom Hitzeschild jetzt gespeichet.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=394


Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17773
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #307 am: 21. Juni 2015, 12:14:09 »
Hallo Zusammen!

Meine Frage zu den aktuellen IXV-Bildern aus Frankreich ist:

Haben die Entwickler / Erbauer des Hitzeschutzsystems erwartet, dass es hinterher so wie vorliegend ausschaut?

Wenn man ein IXV noch einmal fliegen würde: In wie fern würde das Hitzeschutzsystem anders ausgelegt werden?

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4768
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #308 am: 21. Juni 2015, 13:04:16 »
Ich konnte gestern in Le Bourget bei Paris den IXV sehen. Im entsprechenden Fotoalbum sind einige Detailbilder vom Hitzeschild jetzt gespeichet.

Tolle Fotos, besser als die offiziellen. :)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15011
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #309 am: 21. Juni 2015, 19:31:51 »
Hast Du noch detaillierte Fotos von den Steuerflächen?
Vielleicht sogar von unten?

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1492
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #310 am: 21. Juni 2015, 20:33:10 »
Die Bilder im Album sind alles. Die Unterseite der Steuerfläche konnte man nicht erreichen wegen der Absperrung. Ich war froh, das ich in Ruhe  fotografieren konnte.
Ansonsten herrschte ein ganz schönes Gedränge.
Auffallend war das angelaufene Material der Steuerhalterung.

Führerschein

  • Gast
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #311 am: 21. Juni 2015, 20:50:47 »
Auffallend war das angelaufene Material der Steuerhalterung.

Ja, die habe ich gesehen. Klassische Anlauffarben, hat mich an meine Lehrwerkstatt erinnert. Es wird ganz schön heiß da.

Das Hitzeschutzschild sieht auch ganz schön mitgenommen aus.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #312 am: 21. Juni 2015, 22:42:49 »
Die glatten Bereiche des Hutzschildes (Nase und Unterseite) sehen ja besser aus.
Hätte man sie weiter nach oben fortsetzen müssen?
Die Bereiche an den Seiten sehen ja doch sehr mit genommen und verkohlt aus, teilweise fehlen hier die oberen Schichten sogar ganz.  :o

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1492
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #313 am: 22. Juni 2015, 00:15:04 »
Ich war ja nicht der einzige in Le Bourget.

proton01 war auch unterwegs und hat auch einige sehr schöne Bilder gemacht, die jetzt im Album zu sehen sind.
Auch von der Unterseite des Ruders....  ???

« Letzte Änderung: 22. Juni 2015, 08:07:49 von F-D-R »

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #314 am: 22. Juni 2015, 00:32:24 »
Ich war ja nicht der einzige in Le Bourget.

proton01 war auch unterwegs und hat auch einige sehr schöne Bilder gemacht, die jetzt im Album zu sehen sind.
Auch von der Unterseite des Ruders....  ???


@F-D-R:
Danke für die Hilfestellung, die Bilder hier zu zeigen.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15011
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #315 am: 22. Juni 2015, 02:00:41 »
Ahh, danke! :)

Aus welchem Material waren nochmal die Ruder?
Sind sie auch beschichtet?

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1492
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #316 am: 22. Juni 2015, 08:10:40 »
... Mir ist ein kleines Missgeschick beim hochladen passiert. Einige Bilder fehlten. Jetzt ist aber alles im IXV-Album drin.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=394



Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #317 am: 24. Juni 2015, 21:47:44 »
... Mir ist ein kleines Missgeschick beim hochladen passiert. Einige Bilder fehlten. Jetzt ist aber alles im IXV-Album drin.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=394
Ist euch bei den Bildern schon mal aufgefallen, daß die Seiten von IXV ganz schön mitgenommen aussehen, daß aber die Nase vorne noch jungfräulich aussieht, obwohl die doch die größte Hitze abbekommen hat ? Anscheinend ist diese Nase nicht das Originalteil vom Flug, sondern ein Ersatzteil. Wahrscheinlich ist die Originalnase zurück beim Hersteller für Detailuntersuchungen, daher haben sie wohl für die Ausstellung eine andere Nase (z.B. Ingenieursmodell) genommen.

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4768
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #318 am: 24. Juni 2015, 22:05:05 »
Das habe ich auch schon paarmal gedacht: Die Nasen von diesen diversen wiederverwendbaren Wiedereintrittskörpern (Shuttle, Buran, jetzt IXV) sahen eigetnlich immer bemerkenswert gut aus, im Vergleich zum angegilbten bis angekokelten Rumpf dahinter. Von daher könnte ich mir schon vorstellen, dass auch die noch so frisch wirkende IXV-Nase von den Bildern doch das "geflogene" Originalteil ist.

Aus welchem Material sind diese Nasen eigentlich?

Gretchenfrage: Warum baut man nicht den ganzen Hitzeschild aus diesem Material?  :P

Oder wird dieser Bereich etwa gar nicht SO heiß, weil sich da vielleicht die Luft eher staut, als dran vorbei zu rrrreiben, so dass man da simples Blech nehmen kann...? *spekulier*

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #319 am: 25. Juni 2015, 00:26:03 »
Das habe ich auch schon paarmal gedacht: Die Nasen von diesen diversen wiederverwendbaren Wiedereintrittskörpern (Shuttle, Buran, jetzt IXV) sahen eigetnlich immer bemerkenswert gut aus, im Vergleich zum angegilbten bis angekokelten Rumpf dahinter. Von daher könnte ich mir schon vorstellen, dass auch die noch so frisch wirkende IXV-Nase von den Bildern doch das "geflogene" Originalteil ist.

Aus welchem Material sind diese Nasen eigentlich?

Gretchenfrage: Warum baut man nicht den ganzen Hitzeschild aus diesem Material?  :P

Oder wird dieser Bereich etwa gar nicht SO heiß, weil sich da vielleicht die Luft eher staut, als dran vorbei zu rrrreiben, so dass man da simples Blech nehmen kann...? *spekulier*
Also für mich sieht die Nase auf den Bildern auch "neu" aus, die ist nicht geflogen. Die Stelle wird definitiv thermal am stärksten belastet.
siehe z.B. http://articles.adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-iarticle_query?2006ESASP.631E...2L&defaultprint=YES&filetype=.pdf,
http://eucass2011.conferencecenter.ru/cs/upload/gF76bMq/papers/papers/943-1446-1-RV.pdf
oder hier, ab Kapitel 5: https://books.google.de/books?id=wGsTBwAAQBAJ&lpg=PP1&hl=de&pg=PP1#v=onepage&q&f=false

Nase, Unterseite und Flaps bestehen aus Keramik, siehe www.congrexprojects.com/docs/default-source/13c06_docs/session-1-tumino.pdf?sfvrsn=2
Die Nase kommt von Herakles (Safran): http://www.safran-group.com/media/20150424_atmospheric-reentry-success-ixv

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2448
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #320 am: 25. Juni 2015, 02:37:23 »
Mahlzeit!

... Oder wird dieser Bereich etwa gar nicht SO heiß, weil sich da vielleicht die Luft eher staut, als dran vorbei zu rrrreiben, so dass man da simples Blech nehmen kann...? *spekulier*
Den gleichen Denkfehler hatte ich auch schon gemacht: Nicht die Reibung der Luft am Körper erzeugt so viel Wärme sondern die sich vor dem Körper befindliche extrem stark komprimierte Luft. Denn bei der sehr hohen Geschwindigkeit kann die Luft, die sich vor dem Körper befindet, nicht so schnell zur Seite ausweichen wie sie gerne möchte und wird deshalb erstmal komprimiert. Masse ist nunmal träge. Das gilt nicht nur für den Körper sondern auch für die Luftmoleküle.

Gruß
Peter

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19043
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #321 am: 25. Juni 2015, 08:09:06 »
Guten Morgen,

Kompression ist ein Arbeitsvorgang, in dem Energie in das Medium gegeben wird. Da das hier sehr schnell geht, ist das quasi ein adiabater Vorgang und die Wärme bleibt im komprimierten "Stück" Luft. In der Luftpumpe wird die Luft beim Zusammenpressen auch warm
Die Frage ist dann, wie wird die Wärme aus der Luft auf die Struktur übergeben? Vor der Spitze ist quasi immer eine heiße Zone Luft, aus der Wärme per Strahlung und Konvektion in die Struktur "fließt".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Führerschein

  • Gast
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #322 am: 25. Juni 2015, 08:47:54 »
Guten Morgen,

Kompression ist ein Arbeitsvorgang, in dem Energie in das Medium gegeben wird. Da das hier sehr schnell geht, ist das quasi ein adiabater Vorgang und die Wärme bleibt im komprimierten "Stück" Luft. In der Luftpumpe wird die Luft beim Zusammenpressen auch warm
Die Frage ist dann, wie wird die Wärme aus der Luft auf die Struktur übergeben? Vor der Spitze ist quasi immer eine heiße Zone Luft, aus der Wärme per Strahlung und Konvektion in die Struktur "fließt".

Das Infrarot-Video vom Wiedereintritt der Falcon-Erststufe zeigt, daß diese Schockfront recht weit reicht und gar nicht so dicht am Flugkörper ist. Aber da ist die Eintrittsgeschwindigkeit auch viel niedriger als beim IXV. Energie wird wohl haupsächlich durch Strahlung übertragen. Zum Glück nur ein relativ kleiner Teil. Das meiste bleibt in der Luft, was die Erhitzung des Hitzeschildes sehr reduziert.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20358
  • EU-Optimist
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #323 am: 25. Juni 2015, 09:20:50 »
Die Totaltemperatur erhöht den statischen Anteil und senkt den dynamischen Geschwindigkeitsanteil. Die Energie muss ja erhalten bleiben.

Fazit: es wird wärmer.  :D

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11278
Re: IXV auf Vega VV04 vom ZLV Kourou
« Antwort #324 am: 21. Juli 2015, 08:49:41 »
Erste Ergebnisse 1

Fünf Monate nach diesem historischen Flug sagte Stéphane Dussy, Ingenieur des Avioniksystem des IXV, einiges zu den Daten, die man erhalten hat.
Doch "es ist noch zu früh, um ins Detail dieser Analysen gehen: ... "Man wird noch mehrere Monate oder sogar Jahre brauchen um alle aufgezeichneten Daten auszuwerten. "
Erste Ergebnisse zeigen jedoch, dass "die Temperaturen im Fahrzeuginnenraum wie erwartet sind
."
Außentemperaturen
Bei den Außentemperaturen "stellt es sich heraus, dass sie niedriger als erwartet waren."
Die Ingenieure hatten Spitzen bei 1.400 °C erwartet und daher wurde so dimensioniert, dass das Fahrzeug  bis zu 1.600 °C aushalten konnte.
Jetzt stellt sich heraus, dass das IXV  mit nur 1.150 °C konfrontiert war". Das zeigt nochmals die Notwendigkeit von Demonstratoren. Die Analyse zeigt, das die  Modellierung nicht gut genug ist.  Beim atmosphärischen Wiedereintritt ist nicht möglich, diesen im Labor zu simulieren, die Unsicherheiten sind sehr groß und schwer zu modellieren. "
Treibstoffverbrauch
Eine weitere Überraschung ist, dass der Treibstoffverbrauch höher als erwartet war.
"Die gesamten Hydrazin-Reserven waren verbraucht worden (28 kg)!" Die Triebwerke haben daher aufgehört noch im Flug zufunktionieren ... Aber die Bahn wurde beibehalten, da diese Triebwerke nicht für den Antrieb, sondern die Steuerung des Demonstrator eingesetzt werden."
Steuer-Triebwerksdüsen
"Die IXV hat seine Flugbahn (geplante) nur durch Betätigung der Klappen im letzten Teil des Fluges, für etwa 10 Minuten lang, gehalten." Um diesen Fehler zu erklären ", ist eine plausible Hypothese, dass die Modellierung der Strömungsdüsen zu optimistisch war. Dies muss durch die detaillierte Analyse der Flugdaten bestätigt werden. "
                                  Quelle : Future-Sciences
Gruß, HausD

Tags: