Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

26. September 2018, 09:06:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Das doofe ist halt, dass es nicht besser wird und das die Ariane-Leute halt nicht für uns interessierte Leien diese Starts übertragen, Sonden für... ja für wen eigentlich?
2
Fortsetzung

Während der gesamten Übertragung in der Zeit des Ausfalls wird diese Einstellung beibehalten. Und das Laufband in Französisch und Englisch. Alle anderen Sprecher dieses, wie immer betont wird, europäischen Projektes haben Pech gehabt. Als es dann irgendwann endlich weitergeht, muss man dies als Nichtfranzose am Grün und am englischen Laufband festmachen. Es folgt eine babylonische Sprachverwirrung. Zwei Franzosen fragen sich irgendetwas, irgendwann kommt eine englische Übersetzung dazu, welche aber nicht hinterherkommt und irgendetwas übersetzt. Drei Leute reden durcheinander. Dann endlich setzt sich unsere bekannte Dame wieder durch und bringt Ordnung in diese Geschichte. Man kann sie sogar zwischendurch insistieren hören, wie sie ihrer Regie sagt, was nun Sache ist. Wir sehen derweil endlich Rakete. Wenn wir nicht irgendein verfluchten Werbefilm sehen. Oder die Tribünen des Jupiter-Kontrollzentrums. Dieser Werbefilme wegen werde ich mir bald die Übertragung nicht mehr ansehen. Darauf habe ich keine Lust und es sind zu viele.
Dann endlich der Start, natürlich haben wir keine Informationen erhalten, warum wir warten mussten, nur eine Grüne Tabelle, welche besagen soll, dass alles gut ist.
Aber nun endlich der Start, gefilmt mit einer ganz normalen Kamera, nix Infrarot, obwohl dies bei der meist dichten Wolkendecke über dem Dschungel helfen könnte. Wir haben jedoch Glück, und sehen recht lange die Rakete, sogar bis zur Booster-Abtrennung. Leider wird diese durch die Einspielung von alten Konserven unterbrochen, die so alt sind, das man die an der Qualität der Aufnahmen sehen kann. Kurz danach gibt es keine Livebilder von der Rakete mehr. Keine Onboard-Bilder, nur noch Gesichter, Werbefilme, Simulation, Klatschen, wichtige Reden (selbst dies macht bei den Indern mehr Freude) und aus.
Das ist einfach nicht das 21. Jahrhundert und ich habe keine Lust mehr darauf. Leider verkörpert diese Übertragung so Europa und wird in der Welt so wahrgenommen.
Das macht mich traurig.

Liebe Grüße
spacecat

3
Rosetta Spezial / Re: OSIRIS Foto
« Letzter Beitrag von Terminus am Heute um 07:56:09 »
Meine spontane Idee wäre:
Werft auf die zu untersuchenden Himmelskörper in Zukunft eine gut vorbekannte Struktur ab, damit RAW-Künstler - wie RT - dann Bilder perfekt nachbearbeiten können. Wenn die Bilder dann auf vorbekannte Stuktur
ausgerichtet nachbearbeitet werden, müssten ja die umgebenden Stukturen des Himmelskörpers auch optimal dargestellt sein. Oder?

;D das war jetzt aber nicht ganz ernst gemeint, oder?

Falls doch: Haken Nr. 1 bei der Sache wäre wohl vor allem Folgender: Philae war bei der Aufnahme nur ein paar Meter weit weg von Rosetta. Um nun aus dem Orbit ein bekanntes Objekt auf die Oberfläche eines Kometen, eines Asteroiden (z.B. Ceres) oder gar eines Planeten (z.B. Mars) abzuwerfen und zu fotografieren, um die Grobstrukturen dieser Oberfläche (vulgo "Landschaft") optisch besser zu erfassen, müsste das Objekt ja eine ähnliche Größe haben wie diese Grobstrukturen selbst. Das heißt, man müsste Objekte von Dutzenden, Hunderten oder gar Tausenden Metern Größe zu den Himmelskörpern bugsieren, sie abwerfen - und sie müssten anschließend auch noch in einem Stück auf der Oberfläche liegen. ;)

Im kleineren Maßstab gibt es für das, was Dir vorschwebt, ja bereits Studienmaterial: Von mehreren bekannten Objekten auf dem Mond (Apollo, Lunochod usw.) und auf dem Mars (Viking, MER, Beagle usw.) liegen Rohbilder vor. Allerdings gibt es (bis jetzt) keine nachbearbeiteten Bilder von diesen Objekten in ihren Umgebungen, die eine ähnliche Verbesserung zeigen wie dieses obige Bild von Philae. Zugegeben, alle diese Rohbilder lagen wohl an der Auflösungsgrenze der jeweiligen Kameraoptik, das dürfte die Bearbeitung erschweren.
4
Guten Morgen allerseits,

nach ein paar Stunden Schlaf, frage ich mich auch, ob ich mir die Startübertragungen der Ariane-Leute weiterhin antun soll. Ich möchte gerne die Gründe dafür aufzählen, da sie gestern Abend exemplarisch vorkamen. Ich handele die Punkte aus dem Gedächtnis ab, da ich keine Lust verspüre, mir diesen Krempel nochmal anzutun.

Der Beginn der Liveschalte ist in Ordnung, die Dame weiß mittlerweile ganz gut, was sie tut und die Einführung in Land und Leute kennen wir ja auch schon alle. Die Fläche im Videofenster, mit der ich überprüfen kann, ob ich auch wirklich Live drauf bin, finde ich sogar ganz gut. Die Infografiken über die verschiedenen Visionen der Ariane 5 kann man gerne so machen.
Den Zusammenbau der Rakete kann man auch gerne zeigen. Aber keine Wort zu den Verzögerungen, ohne dieses Forum wüßte ich nicht so richtig davon. Das Jupiter-Kontrollzentrum ist so 80er, dass es beim zuschauen weh tut. Die Übersetzungskopfhörer müssen noch älter sein, ich denke man baut heute leichtere Fußfesseln. Übertragen wird wenig Rakete, aber viel verantwortliche Menschen, die das mit sich machen lassen müssen. Hat man mal einen Interviewpartner, der etwas erzählen könnte, befragt man ihn nicht zu den interessanten Dingen. Und immer wieder das Jupiter-Kontrollzentrum, man zeigt uns wie die Besucher auf die Aussichtstribünen gehen, um die Rakete zu sehen und uns zeigt man eben diese Besucher mittels einer Drohe aus der Luft von außen. Dann endlich die reale Rakete, aber dann ROT, eine kurze Informationen für alle nicht Franzosen, dass Rot ist, Laufbandschrift, Jupiter-Kontrollzentrum und kein weiteres Wort. Das ist wirklich sehr chinesisch.
5
Ich wollte wenigstens noch ein winziges Foto von der Ariane 5 Rakete an der Startrampe zeigen,
aber der Eigentümer CNES verbietet das Herunterladen:

Zitat
Copyright: Alle Rechte vorbehalten von CNES - Centre National d’Études Spatiales
Herunterladen: Der Eigentümer verbietet das Herunterladen der Fotos


Wo genau bei CNES findet man denn dieses Zitat ? Ich kann mir kaum vorstellen daß CNES solche Meldungen in Deutsch verbreitet. Gib doch bitte mal einen Link an, damit man das nachverfolgen kann.

Im Übrigen, auf der CNES website gibt es jede Menge Ariane Photos die auch runtergeladen werden können, siehe z.B.:
https://phototheque.cnes.fr/cnes/categories/47

Das Copyright ist von CNES so geregelt daß es lediglich bei den Bildern vermerkt werden muss:
"Lors de la reproduction des images, le demandeur s'engage à respecter et reproduire de façon lisible à proximité des images ou dans un récapitulatif, le copyright qui lui sera transmis : © CNES + Nom du photographe + année

Le copyright est mentionné dans la fiche descriptive de chaque photographie. "
https://phototheque.cnes.fr/cnes/info2.do


Nach der Panne im Januar, wo jeder mitbekam, das etwas aus dem Ruder läuft, hat man sich entschlossen unsere Nerven zu schonen.
Es lohnt nicht mehr, sich die Nacht zu versauen und vorm PC oder Laptop durchzuhalten.
Im nordkoreanischen Fernsehen werden die eigenen Starts auch nicht live übertragen.
Eine kurze Pressemitteilung tuts auch.
Ist das die Zukunft ??
Der Start wurde im Internet frei für jeden übertragen. Die Informationen beim Hold waren extrem dürftig, ich habe etwas von 'base de lancement' verstanden, als wäre das Problem in der Startanlage aufgetreten, bin mir da aber nicht sicher. Stimmt, da wäre noch viel PR Verbesserungen möglich. Aber es ist nicht richtig den Eindruck zu erwecken der Start wäre nicht live übertrage worden. Jedes Forummitglied sollte schon bei der Wahrheit bleiben, auch Du @Progress100.
6
Nach der Panne im Januar, wo jeder mitbekam, das etwas aus dem Ruder läuft, hat man sich entschlossen unsere Nerven zu schonen.
Es lohnt nicht mehr, sich die Nacht zu versauen und vorm PC oder Laptop durchzuhalten.
Im nordkoreanischen Fernsehen werden die eigenen Starts auch nicht live übertragen.
Eine kurze Pressemitteilung tuts auch.
Ist das die Zukunft ??
7
Veranstaltungen/Events/Reiseberichte / Re: Berliner RaumCon Stammtisch
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 04:08:02 »
Nun, für berliner Verhältnisse ist 19:30 Uhr noch früh am Tag!  ;)
Die Frühstücks-Menüs heißen "Gagarin", "Sojus" oder "Baikonur".
Da schmeckt es dem Raumfahrt Fan besonders gut!  :D

Es gibt auch ein SpaceX Update.
Vielleicht haben wir diesmal sogar drei Moderatoren am Tisch.
8
Ja alles Gute zur 100sten.
Aber die Reden tue ich mir nicht mehr an.

So am I.
Gute Nacht!

LG
ZilCarSpace
9
Ja alles Gute zur 100sten.
Aber die Reden tue ich mir nicht mehr an.
10
Herzlichen Glückwunsch!
Scheint ja alles gut geklappt zu haben.
Seiten: [1] 2 3 ... 10