Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

12. Mai 2021, 19:36:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wie startet man ein Triebwerk  (Gelesen 775 mal)

Offline Philspace

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Wie startet man ein Triebwerk
« am: 06. Februar 2021, 18:09:49 »
Hallo zusammen,

Ich hab eine Frage zum Start eines chemischen Triebwerk.

Es ist ja so:
Dadurch, dass der Treibstoff in den Preburner kommt und ein kleiner Teil zündet wird ja die Turbine angetrieben und so pumpt die Turbopumpe den Treibstoff in die Brennkammer. Es läuft ja dann bis der Treibstoff zuende ist.
Damit der Treibstoff aber überhaupt in den Preburner gelangt, muss er doch durch die Pumpe angetrieben werden. Die Pumpe funktioniert aber nicht ohne dem Treibstoff in dem Preburner ....
Man bräuchte also eine Energie die die Pumpe anschaltet und so den Kreislauf mit Preburner und so antreibt.
Wie macht man das?
Mit Druckgas?
Eine extra Batterie? Dafür brauchte man aber noch mehr Mechanik (E-motor,...)
Die Schwerkraft wär zu langsam und im All gehts nicht.
Weiß jemand wie das gemacht wird?
« Letzte Änderung: 06. Februar 2021, 19:17:00 von Philspace »

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1001
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #1 am: 06. Februar 2021, 19:52:48 »
Hier gibts eine Seite zum dem Thema. Ich weiß nicht, ob die alle Fragen beantwortet, ist aber zumindest mal ein Anfang:

https://www.bernd-leitenberger.de/triebwerksstart.shtml

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7856
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #2 am: 06. Februar 2021, 21:48:44 »
Hallo Zusammen,

bitte hier nicht über die Inhalt der Seiten von Bernd Leiterberger diskutieren.
Er wünscht es nicht. Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2716
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #3 am: 06. Februar 2021, 22:49:44 »
Meines Wissens werden zumindest manche Triebwerke (die Turbopumpen) mit Helium anlaufen gelassen.

Offline Philspace

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #4 am: 06. Februar 2021, 23:30:34 »
Danke für die Antworten

Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 696
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #5 am: 03. März 2021, 07:29:36 »
Guten Morgen

Bei der A4 wurde die Turbopumpe von sich zersetzendem 85 %gigem Wasserstoffperoxid mit
Kaliumpermanganat als Katalysator angetrieben. Also ein Permanentantrieb der Pumpe mit Heißdampf.
Die Pumpe hatte einen Energiebedarf von 600 PS und das Triebwerk einen Schub von 25 T.

Auf die Idee nur zum Hochlauf externe Energiequellen zu benutzen ist man erst später gekommen.
Heute werden nach dem Hochlauf kleine Treibstoffmengen in einem oder sogar zwei Gaserzeugern
verbrannt und damit die Pumpen betrieben.

Dann ist noch zu erwähnen, dass nicht nur der Start eines Triebwerks kompliziert ist sondern auch
das Abschalten. Als man das noch nicht so im Griff hatte, zerlegten sich die Triebwerke durch Verpuffungen.

Matjes
« Letzte Änderung: 03. März 2021, 19:34:24 von Matjes »

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17717
Re: Wie startet man ein Triebwerk
« Antwort #6 am: 12. April 2021, 08:30:41 »
Unlängst darüber gestolpert: Ist zwar in Englisch, ich pack es aber trotzdem mal hierher, weil es so schön ist:

"How To Start The Massive F-1 Rocket Engine - Explaining "Ignition Sequence Start" von  Scott Manley:


https://www.youtube.com/watch?v=2cldgl9IIyY

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: