Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

17. Juni 2021, 01:38:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)  (Gelesen 320618 mal)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1950 am: 14. Mai 2021, 20:18:29 »
Sind wir jetzt hier bei fortgeschrittener Haarspalterei?  ???

Wenn das Starship bis Hawai kommt, dann würde es auch einen Orbit erreichen können. Ich denke nicht, dass dieser Geschwindigkeitsunterschied irgendein Problem darstellt. Wenn SpaxeX das schafft, dann können sie auch einen vollen Orbit erreichen. Warum man nicht im Golf von Mexico landen will wurde ja bereits ausreichend und absolut nachvollziehbar dargstellt.

Wie man den Flug dann benennt ist nun wirklich Haarspalterei!

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 472
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1951 am: 14. Mai 2021, 20:56:01 »
Wenn man Orbitalgeschwindigkeit erreichen sollte, dann hätte man aber auch im Golf von Mexico Wassern können.
Es wird also Suborbital. Wenn das Ding nicht verglüht ist es bereits ein Erfolg.
Sie sollten blos nicht den Fehler machen, dass dann als erfolgreichen Orbitalflug darzustellen, so wie sie es bei der Falschangabe ihrer GTO Nutzlast der F9 machen.

Und selbst wenn, das wäre doch verzeihlich in Anbetracht der gesamten Leistung. Und wenn "das Ding" verglüht wird es trotzdem zum Erfolg (außer in den Medien [nicht nur Deutschen]).
Der Prototyp Nummer wasweissichwas bringt dann nützliche Daten, die in das finale Ergebnis einfließen werden.
Ich bin wirklich froh, dass SpaceX einige SN's überspringt. Das zeigt, dass sie nicht nur einfach jedes kleine Detail praktisch erproben müssen, sondern Computermodelle und Berechnungen genug Sicherheit bringen um Entwicklungsschritte zu überspringen. Sonst wäre das wie eine Garagenfirma, die jeder von uns mal auch gerne erfolgreich probieren kann, aber seien wir mal ehrlich, ohne ans Ziel zu kommen.
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5765
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1952 am: 14. Mai 2021, 22:21:07 »
Wenn das Starship bis Hawai kommt, dann würde es auch einen Orbit erreichen können. Ich denke nicht, dass dieser Geschwindigkeitsunterschied irgendein Problem darstellt.

Wie gesagt: für die Geschwindigkeit im schnellsten Punkt ist dass wirklich kein wesentlicher Unterschied.

Wirkliche Unterschiede könnten an zwei Stellen entstehen:
- Behält SpaceX das Kontrollregieme? Gibt es nur einen Basistischen Flug oder weitere Zündungen der Raptoren im Vakuum?
- wie stark (wenn überhaupt) bremst das Starship vor dem Wiedereintritt ab?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3832
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1953 am: 15. Mai 2021, 00:53:01 »
Man könnte auch ein Adjektiv hinzufügen: vollständig.

Dann ist es eindeutig: Die erste Rakete wird keinen vollständigen Orbit erreichen.

Bis das so weit ist, müssen wir Geduldig sein und warten.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9231
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1954 am: 15. Mai 2021, 02:09:51 »
Diese Diskussion über "Orbit oder nicht" hatten wir hier im Forum vor Jahren schon mal, damals im Zusammenhang mit Wostok-1/Juri Gagarin, der auch nach weniger als einem kompletten Orbit gelandet ist. Er war aber in einem (theoretisch) stabilen Orbit und hätte auch viel länger fliegen können, kehrte aber nach Zündung seiner Retro-Triebwerke "vorzeitig" zurück.

SpaceX wird es genauso machen. Einschuss in eine "richtige" Umlaufbahn, dann Zündung von einem Raptor oder den Lageregelungstriebwerken. Der Grund ist auch klar. Klappt die Zündung, ist es okay. Klappt die Zündung aber nicht (auch das ist schon vorgekommen), hat man genügend Zeit, es später noch einmal zu versuchen. Ohne unkontrolliert abzustürzen.

Gruß
roger50

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5765
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1955 am: 20. Mai 2021, 19:04:06 »
 :o 8)
Methanverteilung durch 28 'Ofenrohre'. Die 8 längeren, bereits nach unten geführten Leitungen sind für die zentralen Raptoren.
Damit ist auch die Triebwerksfrage für BN 3 geklärt (28 Stück).

Quelle: https://twitter.com/Starship_Sults/status/1395226171248320516
Bzw. Bocachicagal /NSF
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1033
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1956 am: 20. Mai 2021, 20:24:48 »
Würde mich interessieren, was die Rohre für einen Durchmeser haben. Sieht ja krass aus das Ding  :o

Ob die SH wohl die EU Forderung von max. 130 g CO2 / km einhalten wird?  ;)

Offline orbitall_express

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 412
  • Stargate ist sehenswert! ;-)
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1957 am: 20. Mai 2021, 20:44:43 »
Wenn das mal nicht heavy ist..nein warte. Super Heavy!
Ich bin sehr gespannt!
"Weit draußen in den unerforschten Einöden des total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne"

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1958 am: 20. Mai 2021, 20:53:48 »
Würde mich interessieren, was die Rohre für einen Durchmeser haben. Sieht ja krass aus das Ding  :o

Ob die SH wohl die EU Forderung von max. 130 g CO2 / km einhalten wird?  ;)

Wenn die ihren Treibstoff irgendwann mal mit Solar- und Windenergie herstellen wärs ja CO2 neutral.  ::)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6332
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1959 am: 20. Mai 2021, 21:53:13 »
Ist echt irre was da ein gewussel auf dem gesammten Gelände ist und man hat das Gefühl das die Baustellen immer mehr werden und bei den Strassen sieht man schon wo es mal weiter gehen wird.
An manschen Stellen die ich gesehen habe füllen sie , so schein mir, die Ufer mit Sand auf, wohl das man noch mehr Platz hat.

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1960 am: 25. Mai 2021, 13:13:37 »
:o 8)
Methanverteilung durch 28 'Ofenrohre'. Die 8 längeren, bereits nach unten geführten Leitungen sind für die zentralen Raptoren.
Damit ist auch die Triebwerksfrage für BN 3 geklärt (28 Stück).

Quelle: https://twitter.com/Starship_Sults/status/1395226171248320516
Bzw. Bocachicagal /NSF

Nur mal so nebenbei.  ;)
Da müssen noch richtig Ofenrohre verlegt werden.
Ich hoffe das hält und geht nicht BOOOM beim Triebwerksstart.


https://twitter.com/Caspar_Stanley/status/1397140728153788416
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1961 am: 30. Mai 2021, 01:03:17 »
https://youtu.be/BMw3791QRPc

Marcus House mit seinem wöchentlichen Bericht über Space X, insbesondere die Entwicklung des ground equitments und Starship Entwicklung.

Gerade in den ersten 5 Minuten werden auch phantastische Animationen für den Wiedereintritt des Starships und einen möglichen Aufbau der Treibstoffleitungen gezeigt.


Auszug aus dem Video von Marcus House:

https://www.youtube.com/watch?v=dK_m9Bh3ZiA

Das ist noch die 28 Raptor Version.
Laut Elon sollen es erst mal 29 werden später dann 32.

Zitat
Elon Musk@elonmusk
...
29 Raptors on Booster initially, rising to 32 later this year, along with thrust increase per engine. Aiming for >7500 ton thrust long-term. T/W ~1.5.

Schub wird auch noch pro Raptor erhöht das man dann auf ein Schub/Gewichtsverhältnis von 1.5 kommt.


https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1398756801881989122

In die Mitte der "Schubdisk" kommt noch ein Raptor.

Und das wird der Schubsimulator für den inneren Ring des SH Booster.
https://twitter.com/Bl3D_Eccentric/status/1398634841931984899
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Tom

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1962 am: 04. Juni 2021, 16:35:46 »
Mir hat heute ein Kollege erzählt dass man die SuperHeavy nicht mit diesen Kaltgastriebwerk balancieren will sondern mit einer anderen Technik, stimmt das? Ich als Fanboy hab davon nichts mitbekommen  ???

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3832
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1963 am: 04. Juni 2021, 16:52:29 »
Kaltgasdüsen haben relativ wenig Leistung. Die Dracos von den Dragons haben z.B. recht viel Leistung.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube mal gelesen zu haben, dass tatsächlich die Draco-Technik später verwendet werden soll. Am Ende ist es eine Frage vom Kosten-Nutzen-Verhältnis. Wenn man mehrere Kaltgasdüsen mit einem Draco tauschen kann und dieser Draco dann leichter wäre und die Rakete mehr Nutzlast ins All bringen könnte, dann wäre das Nutzen-Verhältnis sehr groß.

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1964 am: 04. Juni 2021, 16:58:27 »
Die Idee dahinter war auch, dass man so auch noch ein zusätzliches Kaltgas inkl. Tanks etc. einsparen könnte und alles mit den gleichen Treibstoffen funktioniert.
Das hätte auch für die Weiterverwendung auf anderen Planeten Vorteile...

Gruß
SirFalcon

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1965 am: 04. Juni 2021, 19:17:37 »
Das galt bisher für das Starship. Für die Superheavy kenne ich diesbezüglich noch keine Infos.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6332
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1966 am: 04. Juni 2021, 20:32:44 »
Das wird sicher auch bei den Düsen verwendet, sobald man die Praxisreif sind.
Die Vorteile sind einfach zu groß um das nicht zu machen.

Offline nochn_schmidt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1967 am: 05. Juni 2021, 16:58:39 »
Bin mir nicht sicher, ob das wirklich hierher gehört, also bitte ggf verschieben...

Ich meine gelesen zu haben, dass statt Kaltgas die ohnehin vorhandenen Komponenten verwendet werden sollen -zumindest, was das Starship betrifft. Korrektur-Triebwerke werden jedoch in aller Regel mit lagerfähigen hypergolen Stoffen betrieben. Sind relativ einfach aufgebaut und zünden per Definition sehr zuverlässig (konnte man wieder bei der Annäherung des Fracht-Dragon gut sehen).
Aber: das liesse sich nicht ohne weiteres in anderen Umgebungen herstellen (Mars, in-situ Produktion). Meine Frage daher: ist es möglich, mit LCH4 und LOX solche Steuertriebwerke zu realisieren ? Bis jetzt ist von SpaceX dazu nichts bekannt geworden.

Dass der Booster selbst möglicherweise eher mit hypergolen Stoffen bezüglich der Lageregelung bestückt wird, erscheint da eher nachvollziehbar. Der verläßt die Erde ja "nicht wirklich"...

Grüßle,
Uwe

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6332
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1968 am: 05. Juni 2021, 18:18:02 »
Wenn ich mich nicht irre, so hat EM gesagt das heißgas Triebwerke den Faktor 5 effizenter sind und hier wird sicher Methan und Sauerstoff eingesetzt, den das will man ja auf dem Mars selber vor Ort produzieren.
Selbst wenn hypergole Treibstoffe was die Lagerfähigkeit besser sind, man braucht neben den Reptoren diese kleinen Triebwerke sowieso und den Treibstoff hat man eh in den Tanks.
Hier ein anderes System zu verwenden macht das nur komplizierter.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5765
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1969 am: 05. Juni 2021, 18:44:37 »
Neopork et al sind inzwischen mit ihrer 8 min Animation eines möglichen BN2-Orbitalflugs fertig geworden:
(Hier wird allerdings noch die alte Triebwerksanordnung verwendet)

https://www.youtube.com/watch?v=iFt_LsFRFEQ&ab_channel=C-bassProductions

Auch wenn die Qualität noch etwas schwankt ist sie meist sehr hoch. Und diese Animation muss sich nicht vor den offiziellen Animationsclips von SpaceX verstecken!
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline rkpoldie

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1970 am: 05. Juni 2021, 19:21:28 »
Neopork et al sind inzwischen mit ihrer 8 min Animation eines möglichen BN2-Orbitalflugs fertig geworden:
(Hier wird allerdings noch die alte Triebwerksanordnung verwendet)

https://www.youtube.com/watch?v=iFt_LsFRFEQ&ab_channel=C-bassProductions

Auch wenn die Qualität noch etwas schwankt ist sie meist sehr hoch. Und diese Animation muss sich nicht vor den offiziellen Animationsclips von SpaceX verstecken!

Krasse scheisse! Was ein Aufwand!

Respekt!

Wird spannd ob es genau so kommen wird. Schaden das es Wasserlandungen werden, von der Handware wird dann ja sicher nichts mehr benuntzt werden können.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2707
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1971 am: 05. Juni 2021, 19:42:58 »
Das ist "one-flight-test-hardware" und keine "reflight-hardware".
Wie sollten sie die Riesenteile auch wieder zurück bringen? Schwimmend abschleppen?
Um die vielen Raptoren ist es allerdings schon schade, die könnte man noch toll untersuche.

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 638
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1972 am: 05. Juni 2021, 20:13:59 »
Das ist "one-flight-test-hardware" und keine "reflight-hardware".
Wie sollten sie die Riesenteile auch wieder zurück bringen? Schwimmend abschleppen?
Um die vielen Raptoren ist es allerdings schon schade, die könnte man noch toll untersuche.

Dafür gibt es Spezialschiffe, z.B. Schwimmdocks.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1973 am: 05. Juni 2021, 21:07:27 »
Neopork et al sind inzwischen mit ihrer 8 min Animation eines möglichen BN2-Orbitalflugs fertig geworden
Für mich ist das mit Abstand das beeindruckenste SpaceX-Fan Render-Video was ich bisher gesehen hab. Unglaublich!

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 689
    • www.svenreile.com
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1974 am: 06. Juni 2021, 11:21:29 »
Toll!

Tags: