Raumcon

Raumfahrt => Organisationen, Unternehmen und Programme => Thema gestartet von: tobi am 02. September 2007, 11:09:25

Titel: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 02. September 2007, 11:09:25
Auf dem "WIRED Next Fest" in Los Angeles vom 10.-16. September will die XPrize Foundation einen neuen XPrize ausschreiben. Um was es genau geht, ist noch nicht bekannt. Selbst ob es mit Raumfahrt zu tun hat, ist im Moment nicht bekannt, halte ich aber für recht wahrscheinlich. Es soll sich um den bisher größten XPrize handeln.

Quelle:
http://www.hobbyspace.com/nucleus/index.php?itemid=4454
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 05. September 2007, 10:23:30
Meine Vermutung, dass der nächste XPrize auch was mit Raumfahrt zu tun hat, hat sich bestätigt. Hier das Teaservideo:
http://www.youtube.com/watch?v=xOMnimlNUSE

Und noch zwei Artikel zum Thema:
http://blog.wired.com/wiredscience/2007/09/largest-space-p.html
http://www.space.com/news/070904_xprize_newcontest.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 05. September 2007, 11:17:26
Ich vermute mal, dass sie den nächsten logischen Schritt wagen und einen Preis für den ersten privaten orbitalen Flug ausschreiben. Auch wenn Biegelow da schon seinen America's Prize ausgeschrieben hat. (Der meiner Meinung nach mit 2010 als Stichjahr etwas knapp bemessen ist.)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 16:42:37
Heute im Laufe des Tages wird die XPrize Foundation den neuen XPrize offiziell bekanntgeben. Gerüchten zufolge soll er "Google Lunar XPrize" heißen. Den 30 Millionen $ Preis gewinnt derjenige, der als erstes einen unbemannten Rover auf den Mond bringt.

Die Domain www.googlelunarxprize.org ist auf die XPrize Foundation registriert.

Quelle:
http://www.personalspaceflight.info/2007/09/13/next-x-prize-will-be-a-real-lunar-lander-challenge/

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gero_Schmidt am 13. September 2007, 17:16:33
nasawatch schreibt: This announcement will knock your socks off. Indeed, paradigms will shift before your eyes. Check in here after 2:00 pm EDT for updates.

Klingt ja vielversprechend... :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 19:59:37
Nun ist es offiziell! Bei dem neuen XPrize handelt es sich um ein Preisgeld von 20+5+5 Millionen Dollar. 20 Millionen $ für denjenigen der einen Rover zum Mond schießt und ihn 500 Meter auf dem Mond fahren lässt. Bis zum 31. Dezember 2012 beträgt das Preisgeld 20, danach nur noch 15 Millionen $. Nach dem 31.12 2014 gibt's gar kein Geld mehr. Derjenige der es als zweites schafft bekommt immerhin noch 5 Millionen $. Die letzten 5 Millionen $ sind BonusPreise, die vergeben werden, wenn man Wassereis auf dem Mond entdeckt, Apollo Hardware fotografiert oder sonstiges Spektakuläres macht.

Quelle:
http://www.xprize.org/lunar/press-release/google-sponsors-lunar-x-prize-to-create-a-space-race-for-a-new-generation
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 20:08:38
Hier ein Video, dass den neuen XPrize vorstellt:
http://www.youtube.com/watch?v=9K4zosGUMBw
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 13. September 2007, 20:22:39
Das ist doch mal eine schöne Herausforderung. Der Zeitplan ist aber richtig eng, oder?

Man möchte anscheinend auch gleich das Thema Moon-Hoax endgültig ad acta legen und deshalb die Apolloartefakte belohnen ;). Vielleicht wäre das gleich die größte Leistung ;).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 20:35:08
Hallo Daniel,

ich denke auch, dass das eine schöne Herausforderung ist. :) Auch wenn Preisgeld etwas wenig und Zeitplan etwas eng ist, macht das überhaupt nix, denn das war beim ursprünglichen XPrize nicht anders.

Hier noch ein paar Videos zum Thema:
http://www.youtube.com/watch?v=LPW5zS_K_dc
http://www.youtube.com/watch?v=hW8SRyrdqAU

Bin ja mal auf Konzepte und teilnehmende Gruppierungen gespannt. :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 20:53:06
Weitere Fakten zum Thema:


Quellen:
http://www.space.com/news/070913_google_xprize.html
http://www.wired.com/science/space/magazine/15-10/ff_moon
http://www.wired.com/science/space/news/2007/09/lunar_legacy
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 21:07:26
Hier was von offizieller Seite:

Zitat
Google Sponsor von Lunar X PRIZE bei Organisation eines Weltraumrennens für eine neue Generation

30 Mio. US-Dollar Preisgeld für Gewinner


SANTA MONICA, Kalifornien, 13. September 2007 – Die X PRIZE Foundation und Google Inc. (NASDAQ: GOOG) haben heute den Google Lunar X PRIZE ausgeschrieben, ein Roboterwettrennen zum Mond um ein Preisgeld im Gesamtwert von 30 Mio. US-Dollar. Privatunternehmen der ganzen Welt konkurrieren im Wettlauf um das Landen eines privat finanzierten Roboterrovers auf dem Mond, der verschiedene Missionsziele wie das Zurücklegen von mindestens 500 Metern auf der Mondoberfläche und das Senden von Videos, Bildern und Daten an die Erde erfüllen muss.

Bei Google Lunar X PRIZE handelt es sich um einen beispiellosen internationalen Wettbewerb, der Ingenieure und Unternehmen auf der ganzen Welt zur Entwicklung kostengünstiger Methoden zur Weltraumerforschung mithilfe von Robotern inspiriert und motiviert. Die X PRIZE Foundation, weithin bekannt für den Ansari X PRIZE im Wert von 10 Mio. US-Dollar für private Suborbitalflüge, ist eine gemeinnützige Organisation zu Bildungszwecken, deren Ziel darin besteht, bahnbrechende Innovationen zum Lösen einiger der größten Herausforderungen der heutigen Welt auf den Weg zu bringen.

"Google Lunar X PRIZE richtet sich an Unternehmer, Ingenieure und Visionäre auf der ganzen Welt, die uns zurück auf den Mond bringen und diese Umgebung zum Nutzen der Menschheit erforschen sollen", sagte Dr. Peter H. Diamandis, Vorsitzender und CEO der X PRIZE Foundation. "Wir sind davon überzeugt, dass Teams auf der ganzen Welt zur Entwicklung neuer Robotertechnologien und Technologien zur virtuellen Präsenz beitragen, die die Kosten der Weltraumerforschung drastisch senken werden."

"Die Bereitstellung des Preisgelds und die Namensgebung des Wettbewerbs durch Google unterstreichen unseren Wunsch nach bahnbrechenden Ansätzen und globaler Beteiligung", fuhr Diamandis fort. "Wir freuen uns darauf, in Zusammenarbeit mit Google dieses historisch bedeutungsvolle, private Weltraumrennen in jeden Haushalt und jeden Klassenraum zu übertragen. Wir hoffen, damit die Phantasie der Kinder weltweit anzuregen."

Informationen zur Monderforschung:
In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lieferten sich die Supermächte USA und Sowjetunion einen historischen Wettlauf zum Mond, der damit endete, dass 12 Männer die Mondoberfläche erkundeten. Die erste Ära der Monderforschung erreichte im Dezember 1972 einen dramatischen Höhepunkt, als die Astronauten der Apollo 17, Captain Gene Cernan und Dr. Harrison Schmitt, die letzten Menschen auf dem Mond wurden.

Bei Moon 2.0, der zweiten Ära der Monderforschung, handelt es sich nicht um das Streben nach "Flaggen und Fußabdrücken". Dieses Mal fliegen wir zum Mond, um dort zu bleiben. Der Mond ist das Sprungbrett ins Sonnensystem und liefert Lösungen für einige der dringendsten Umweltprobleme auf der Erde – Energieunabhängigkeit und Klimawandel. Regierungen auf der ganzen Welt haben bereits die Bedeutung der Monderforschung erkannt, und nationale Raumfahrtbehörden aus den Vereinigten Staaten, Russland, China, Indien, Japan und europäischen Nationen möchten in den nächsten zehn Jahren Sonden auf den Mond schicken.

Heutzutage besteht die Grenze privater Unternehmungen im Halo der Kommunikationssatelliten im geostationären Orbit 24.000 Meilen über unserem Planeten. Der Google Lunar X PRIZE motiviert Privatunternehmen dazu, in andere Sphären vorzudringen, um an diesem großen Abenteuer teilzunehmen.

Informationen zum Preisgeld:
• Die 30 Mio. US-Dollar Preisgeld sind unterteilt in einen Hauptgewinn von 20 Mio. US-Dollar, einen zweiten Preis in Höhe von 5 Mio. US-Dollar und Bonuspreise im Wert von 5 Mio. US-Dollar. Ein Team muss zum Gewinnen des Hauptpreises mit einem privat finanzierten Raumschiff auf der Mondoberfläche landen, mindestens 500 Meter auf der Mondoberfläche zurücklegen und ein bestimmtes Paket aus Videos, Bildern und Daten zur Erde zurücksenden. Der Hauptgewinn beträgt bis zum 31. Dezember 2012 20 Mio. US-Dollar, danach wird er bis 31. Dezember 2014 auf 15 Mio. US-Dollar gesenkt. Zu diesem Zeitpunkt endet der Wettbewerb, es sei denn er wird von Google und der X PRIZE Foundation verlängert. Ein Team muss zum Gewinnen des zweiten Preises mit dem Raumschiff auf dem Mond landen, dort herumfahren und Daten zurück zur Erde senden. Der zweite Platz steht bis 31. Dezember 2014 zur Verfügung, danach endet der Wettbewerb, es sei denn er wird von Google und der X PRIZE Foundation verlängert.
• Bonuspreise werden für das erfolgreiche Abschließen weiterer Aufgaben vergeben, wie beispielsweise das Zurücklegen weiter Entfernungen (> 5.000 Meter), Fotografieren der von Menschenhand geschaffenen Gegenstände (zum Beispiel Apollo-Hardware), Entdecken von Wassereis und/oder Überleben einer kalten Mondnacht (ca. 14,5 Erdentage). Das Konkurrenzraumschiff wird mit HD-Video- und Standbildkameras ausgestattet und sendet Daten zur Erde, die auf der Google Lunar X PRIZE-Website abgerufen werden können.
Warum der Mond?
Laut einer vor kurzem durchgeführten Gallup-Meinungsumfrage unterstützen zwei Drittel der US-Amerikaner (68%) eine Rückkehr zum Mond und Missionen zu weiter entfernt gelegenen Punkten. Zu den praktischen Vorteilen der Monderforschung zählen folgende Punkte:
• Das Ermöglichen der Erforschung des Sonnensystems und des dahinter liegenden Raums. Die Weltraumerforschung ist kostenintensiv, da Treibstoff und Raumschiff die Erdanziehungskraft überwinden müssen. Die Mondoberfläche birgt eine Fülle von Ressourcen und besteht gewichtsmäßig aus mehr als 40% Sauerstoff. Raketentreibstoff besteht größtenteils aus Sauerstoff. Der Mond ist aufgrund seiner geringeren Schwerkraft das Sprungbrett ins Universum.
• Der Mond kann zur Rettung der Erde beitragen. Mehr als 30 Jahre lang haben die NASA und das US Department of Energy Experimente zum Gewinnen der im Weltraum reichlich vorhandenen sauberen Solarenergie für die Verwendung auf der Erde durchgeführt. Die Technologien für solche Unterfangen sind zwar ziemlich ausgereift, die hohen Kosten zum Überwinden der Erdanziehungskraft haben bisher jedoch die Umsetzung solcher Systeme verhindert. Sollte jedoch Mondgestein für Bauvorhaben im Weltraum verwendet werden, könnte 24 Stunden lang saubere Energie ohne Kohlendioxidausstoß oder andere Risiken für die Biosphäre zur Verfügung gestellt werden.
• Wir lernen über die geologische Vergangenheit der Erde. Dank des von den Apollo-Astronauten zurückgebrachten Mondgesteins und anderer Informationen glauben Wissenschaftler nun, dass der Mond durch eine Kollision zwischen einem Objekt von der Größe eines Planeten und der frühen Erde entstanden ist. Durch die Erforschung unseres nächsten Nachbarn erforschen wir somit auch die Überreste der frühen Erde.
• Tiefere Einblicke in den Weltraum. Der Mond stellt eine große, stabile Plattform für astronomische, von der Atmosphäre unbeeinträchtigte Beobachtungen dar. Die andere Seite des Monds ist ein "ruhiger" Ort im Sonnensystem, der von der Kakophonie aus Radio-, Fernseh- und Datenübertragungen der Erde abgeschirmt ist. Der Mond selbst bildet diesen Schirm, und ein Radioteleskop auf der anderen Seite des Monds kann Energie aus den Anfängen des Universums ermitteln.
• Vorantreiben der Entwicklung neuer Technologien und Geräte. Der Mond ist die wahrscheinlich lebensfeindlichste Umgebung, der wir uns in naher Zukunft gegenübersehen. Für das Überleben und Erforschen sind große Fortschritte in der Technologie erforderlich. Viele dieser Technologien werden auch zu Hause praktischen Nutzen haben.

Schulungsmaterial steht jetzt online unter www.googlelunarxprize.com zur Verfügung. Lehr- und Schulungspersonal kann sich anmelden, um regelmäßig Aktualisierungen, Lehrpläne und Neuigkeiten zu den Teams zu erhalten.

Strategische Allianzen:
• Folgende strategische Allianzen unterstützen diesen neuen Wettbewerb:
• Space Exploration Technologies (SpaceX), geleitet vom Unternehmer und Beauftragten der X PRIZE Foundation Elon Musk, bietet den teilnehmenden Teams 10 % Preisnachlass auf die Falcon-Startfahrzeuge und ist der bevorzugte Anbieter für diesen Wettbewerb. Allen Telescope Array (ATA), betrieben vom SETI-Institut, dient als bevorzugter Anbieter für Abwärtsstrecken für die Kommunikation vom Mond zur Erde; SETI wird teilnehmenden Teams Dienste für Abwärtsstrecken kostenfrei zur Verfügung stellen
• Das Saint Louis Science Center ist der offizielle Bildungspartner der Foundation und Koordinator eines internationalen Netzwerks aus Museen und wissenschaftlichen Einrichtungen und
• Die International Space University (ISU) mit Sitz in Straßburg, Frankreich, wird den Kontakt der internationalen Teams verwalten und eine objektive Jury fördern.

Quelle:
http://www.googlelunarxprize.org/lunar/intl/deu

Toll das man die Internationalität des Preises durch Übersetzungen in etlische Sprachen unterstreicht. :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 21:48:37
Hier noch ein weiterer Artikel zum Thema:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/archive/2007/09/13/358739.aspx

Elon Musk hält es für machbar. Ein Team könnte seinen Mondlander zusammen mit einer dritten Stufe auf der Falcon 1 für 8.5 Millionen $ starten. Wenn dann noch mehrere Millionen $ für die Entwicklung des Rovers draufgehen, könnte immer noch etwas von den 20 Millionen $ übrig bleiben. Sein Favourit ist übrigens Armadillo Aerospace. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. September 2007, 22:45:04
Ein erster will übrigens schon teilnehmen, nämlich der Robotik-Forscher Red Whittaker von der Carnegie Mellon Universität. John Carmack hingegen will erstmal abwarten. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 13. September 2007, 22:47:47
Oder alle Teams legen zusammen und schicken alle Lander/Rover zusammen mit einer Falcon 9 oder Ares V (wie im Video) zum Mond ... nur wer hätte dann gewonnen?


Naja, nicht ganz ernst gemeint ;).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 14. September 2007, 08:27:05
Hier gibt es Bilder von der Preisankündigung:
http://www.personalspaceflight.info/2007/09/13/pictures-from-the-x-prize-event/

Übrigens standen ursprünglich 2 Preise zur Auswahl: Der Mondrover und ein bemannter orbitaler Start. Da Google aber hauptsächlich an der Landung auf dem Mond interessiert war und ein bemannter orbitaler Start mindestens 50 Millionen $ benötigt hätte, entschied man sich den Mondrover zu nehmen.
Quelle:
http://www.personalspaceflight.info/2007/09/13/google-lunar-x-prize-update/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 14. September 2007, 10:18:31
Ein paar Gedankenspiele zu Konzepten:

Landung
Eine gesteuerte Landung eines Landers stelle ich mir als eine große Herausforderung vor. Einfacher wäre vielleicht eine passive Landung mit Airbags, wie auf dem Mars praktiziert. Das Problem ist natürlich, dass der Mond keine Atmosphäre zum Bremsen hat. Auf dem Mars nutzt man ja auch Fallschirme für den Abstieg und der freie Fall mit Airbaglandung findet nur aus geringer Höhe statt. Ein Sturz mit Airbags aus Orbithöhe ist nicht "ratsam". Aber man könnte das Bremsmanöver so anwenden, dass die Bremsstufe so lange arbeitet, bis man nur noch kurz über der Oberfläche ist und wenig Relativgeschwindigkeit besitzt. Da löst sich dann der in Airbags verpackte Lander und fällt nur noch aus dieser geringen Höhe zu Boden. Die Abstiegsstufe zerschellt in relativ geringer Entfernung.

Lunar Orbit Insertion (Einschuss in einen Mondorbit)
Auch so ein Manöver ist kompliziert. Immerhin bräuchte man dann eine mehrmals zündbare Stufe, welche den Einschuss in den Mondorbit und von dort dann das Abstiegsmanöver einleitet. Vielleicht kann man hier eine direkte Landung wählen, also nur ein Bremsmanöver, welches im Anflug auf den Mond durchgeführt wird. Dabei fliegen Lander und Bremsstufe hinter dem Mond herum und leiten direkt das Landemanöver auf der Vorderseite ein, ohne in eine Parkbahn um den Mond zu schwenken. Eine Parkbahn hätte natürlich den Vorteil, dass man Zeit gewinnt und flexibler wird, falls etwas Unvorhergesehenes passiert.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Matthias1 am 14. September 2007, 14:23:24
Hallo,

man könnte ja rein teorätisch eine Raumsonde in einen so elipsförmigen Orbit um den Mond bringen, dass man am Perigäum nur ein paar Meter über die  Oberfläche rast. (Hat ja Burt Rutan auch in einem Interview mal erwähnt.)

Meine Frage jetzt: Welche Geschwindigkeit hätte die Sonde dann? Vielleicht wisst Ihr schon, auf was ich hinauswill ;)


Matthias
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 14. September 2007, 15:49:48
Findet ihr das ganze bringt die (private) Raumfahrt überhaupt immens weiter?
Weiterhin bleibt sicher der Transport in den Orbit ein zentrales Problem der Raumfahrt. Das ganze bleibt weiterhin extrem teuer und ist genereller Hemmschuh. Ok, da gibt es den America’s Space Prize. Aber dort gibt es sicherlich auch noch andere Herausforderungen, die hätten gemeistert werden können. Ist das ganze vielmehr PR als voranbringender Preis? Was meint ihr dazu?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gero_Schmidt am 14. September 2007, 16:08:32
Einen Preis für bemannte Flüge in die Erdumlaufbahn braucht es eigentlich nicht mehr: SpaceX will das so oder so erreichen, wahrscheinlich 2012 oder vielleicht auch etwas später...Das ist immer noch ein sehr ehrgeiziger Zeitplan. Wenn ich mal zurückdenke, vor fünf Jahren gab es SpaceX noch nicht mal!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 14. September 2007, 16:19:11
Wird sich zeigen, wie nachhaltig die Raumfahrt durch den neuen XPrize beeinflußt wird. Beim ersten hat auch kaum einer daran gedacht, dass es mal soweit kommt. Und jetzt sprießen an allen Ecken und Enden die Suborbital-Unternehmen aus dem Boden.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 14. September 2007, 17:06:55
Hallo Matthias,

ich sage schon intuitiv, dass die Sonde bei so einer Bahn knapp über der Oberfläche sehr schnell wäre. Ich habe es aber auch mal berechnet. Dazu folgende Daten und Annahmen:

Mondmasse = 7,349*1022kg
Mondradius = 1738km


Jetzt habe ich eine Kreisbahn mit 1738km+1km (also einen Kilometer über der mittleren Oberfläche) angenommen. Das entspricht dem von dir angenommenen Perigäum knapp über der Oberfläche. Auf dieser Kreisbahn ist die Sonde aber immer langsamer als auf jeder Ellipse, deren Perigäum auf dieser Höhe liegt. Bei einem elliptischen Orbit wäre die Sonde an diesem Punkt also schneller, abhängig von der großen Halbachse der Ellipse.

Ergebnis für die Kreisbahn:

v= 1,68km/s = 6046km/h

Wolltest du da "abspringen"? ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 14. September 2007, 17:40:53
SpaceX ist ja sicherlich ein Fortschritt. Aber bei weitem noch nicht so innovativ, dass es da nicht irgendwelche Wettbewerbe geben könnte, die das ganze noch weiter positiv beeinflussen.

Zu den 6046km/h: Was man da wohl für Abbremsmethoden nutzen?
Ein Fallschirm wäre ja schon bei Erdenverhältnissen sehr groß. Wenn überhaupt wohl ein bremsendes Triebwerk... :D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 14. September 2007, 17:43:25
Zum Bremsen natürlich ein Triebwerk .... der Mond hat keine Atmosphäre.

Die Geschwindigkeit ist gar nicht so hoch. Nur ein Bremsen im Perizentrum bringt orbitmechanisch nichts, denn dadurch wird  nur das Apozentrum abgesenkt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Matthias1 am 14. September 2007, 20:09:27
Zitat
Wolltest du da "abspringen"? ;)

Ich hab eher an eine Art Shuttle-Fahrwerk gedacht ;)

6000km/h sind natürlich für eine Langung noch vie zu viel. Ein bischen mehr Atomsphäre auf dem Mond wäre auch ganz praktisch :D


Matthias
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 14. September 2007, 20:29:12
Zitat
Einfacher wäre vielleicht eine passive Landung mit Airbags, wie auf dem Mars praktiziert.

Laut Bernd Leitenberger wurde die Airbaglandung bereits 1966 bei Luna 9 auf dem Mond erfolgreich eingesetzt. Für den Mars wurde das Verfahren nur "reaktiviert". Ist ja auch praktisch!

GG
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 14. September 2007, 21:30:52
.

ah, the POWER of Google...  :(

.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 14. September 2007, 21:50:54
.

however... Popular Mechanics article: "5 Reasons Nobody Will Win the Google Lunar X Prize"

http://www.popularmechanics.com/science/air_space/4222146.html

ghostNASA Lunar X Prize post updated

.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 15. September 2007, 16:15:34
.

why do space prizes should be only from America?

do you want (or know anyone that wants) to start an EUROPEAN space prizes' foundation?

maybe, we will have success faster than them!

.

warum Raumpreise sollte nur aus Amerika kommen?

möchten Sie (oder jedermann wissen, das wünscht), eine Grundlage der EUROPÄER-Raum-Preise beginnen?

möglicherweise haben wir Erfolg vor ihnen!

.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 15. September 2007, 17:41:31
What's the problem with US-founded prizes?
Everyone worldwide is allowed to win(or have you read anything else anywhere?).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 15. September 2007, 18:16:03
@Speedator
Bitte generell auf Deutsch diskutieren. Gaetanomarano schreibt seine Nachrichten extra in beiden Sprachen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 15. September 2007, 18:54:16
Zitat
Zitat
Einfacher wäre vielleicht eine passive Landung mit Airbags, wie auf dem Mars praktiziert.

Laut Bernd Leitenberger wurde die Airbaglandung bereits 1966 bei Luna 9 auf dem Mond erfolgreich eingesetzt. Für den Mars wurde das Verfahren nur "reaktiviert". Ist ja auch praktisch!

Das wusste ich gar nicht. Es zeigt aber, dass das Konzept am Mond geht.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 15. September 2007, 19:36:22
Zitat
What's the problem with US-founded prizes?

why do build an EUROPEAN man-rated rocket? ...so we don't have one...  :(
why do build an EUROPEAN shuttle? ...so we don't have one...  :(
why do build an EUROPEAN capsule? ...so we don't have one...  :(
why do build an EUROPEAN lunar plan? ...so we don't have one...  :(
why do build an EUROPEAN space prize? ...so we will never have one...  :(
why do leave the prizes leadership to others? ...so we'll never have just ONE SpaceX-like private company...  :(

warum errichten Sie eine EUROPÄISCHE Mann-steuerpflichtige Rakete? ... so haben wir nicht ein... :(
warum errichten Sie einen EUROPÄISCHEN Doppelventilkegel? ... so haben wir nicht ein... :(
warum errichten Sie eine EUROPÄISCHE Kapsel? ... so haben wir nicht ein... :(
warum errichten Sie einen EUROPÄISCHEN Mondplan? ... so haben wir nicht ein... :(
warum errichten Sie einen EUROPÄISCHEN Raumpreis? ... so haben wir nie ein... :(
warum überlassen Sie der Preisführung andere? ... so haben wir nie gerade EIN SpaceX-wie private Raumfirma... :(

.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 15. September 2007, 19:41:31
Zitat
why do build an EUROPEAN man-rated rocket? ...so we don't have one...  :(
why do build an EUROPEAN shuttle? ...so we don't have one...  :(
 ...
warum errichten Sie eine EUROPÄISCHE Mann-steuerpflichtige Rakete? ... so haben wir nicht ein... :(
warum errichten Sie einen EUROPÄISCHEN Doppelventilkegel? ... so haben wir nicht ein... :(
.

Die Übersetzungen von babel fish sind wieder mal lesenswert ;).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 15. September 2007, 19:59:43
gaetanomarano hat recht, wir hinken den USA mal wieder sehr hinterher. Wenn Europa nicht schnell entsprechende Schritte unternimmt, hängen uns die USA vollständig ab. Wir haben bisher ja nicht einmal ein suborbitales Raumschiff wie SpaceShipOne entwickelt.... ganz zu schweigen von einem orbitalen Raumschiff.... einfach traurig. :'(
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 15. September 2007, 20:43:57
gaetanomarano: As I said before: Everyone worldwide seems to be allowed to win(rest in german ;) )

Wie ich schon geschrieben habe: Wenn die Amerikaner den Preis ausschreiben, aber alle mitmachen dürfen(ich konnte bis jetzt nicht lesen, dass Nichtamerikaner ausgeschlossen sind. Die internationale Seite spricht auch eher dagegen), sehe ich kein Problem darin. Vielleicht sponsern auch ein paar europäische Firmen so einen Preis, wäre sicherlich nicht schlecht. Aber wenn der Preis amerikanisch ist, aber nicht nur für Amerikaner(war ja der erste Xprize auch nicht), dann finde ich das nicht so problematisch. Beim America’s Space Prize ist so eine Sache sicherlich diskutierenswert, aber so nicht.

Man kann diskutieren, ob Europa preisliche Anreize für Europäer schaffen kann und bedauern, dass sich nur wenige Europäer generell an solchen Projekten beteiligen(wie gesagt Ansari X-Prize war ja auch mit europäischer Beteiligung - Mjasischtschew/Cosmopolis XXI, Acra/Orizont, Starchaser/Nova, Bristol Spaceplanes/Ascender). Aber der Google Lunar X-Prize scheint doch an sich international.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 16. September 2007, 09:15:08
@Schillrich:

Als ich das mit den Airbags bei Luna 4 bis 9 zum ersten Mal gelesen habe, war es mir auch neu.

@Alle:

In ein paar Wochen fliegen mehrere Raumfahrer mal wieder mit einem Weltraum-Doppelventikegel zur ISS.

... Babelfish  ;D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 18. September 2007, 13:02:10
in my new article the possible winners of the Google Lunar X Prize:

In meinem neuen Artikel schreibe ich über die möglichen Sieger des Google Lunar XPrize:

http://www.ghostnasa.com/posts/009prizewinner.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 21. September 2007, 08:07:26
.
.

YouTube video: http://youtube.com/watch?v=lqIgl0kXkmo

.
.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 21. September 2007, 13:06:23
Well, I never heard about a private chinese company for  launch vehicle or for anything related building such a rover. But maybe... Chinese government will maybe support such companies in background, not seen in the free world, to do so.

Habe noch von keiner privaten chinesichen Firma gehört, die Träger baut oder einen Rover betreffendes Know How hat.  Aber sag niemals nie... Kann natürlich sein das die chinesische Regierung so etwas über die Hintertür, für die freie Welt unsichtbar, für die Unternehmen deichselt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: gaetanomarano am 21. September 2007, 18:46:24
Zitat
Well, I never heard about a private chinese company for  launch vehicle or for anything related building such a rover. But maybe... Chinese government will maybe support such companies in background, not seen in the free world, to do so.

China is the most capitalist county of the world with millions small-mid-big-giant companies, so, one, two, ten or more private prize teams could be arranged in weeks.

China ist die meiste Kapitalistgrafschaft der Welt mit klein-mittler-gross-riesigen Firmen der Millionen, so, einer, zwei, 10 oder privatere prize Mannschaften könnte in den Wochen geordnet werden.

.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 23. September 2007, 08:00:14
Vom Thema abweichende Antworten wurden in [link=http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=297.0]dieses Thema verschoben.[/link]
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 19. Oktober 2007, 19:56:57
Obwohl dser Google Lunar XPrize in der Öffentlichkeit doch teilweise auf Kritik gestoßen ist, scheint es doch viele Teams zu geben, die ein Interesse an dem Preis haben. Laut Projekt Manager Dylan Casey haben 250 Teams Interesse bekundet und 9 Teams haben schon die Absicht an dem Wettbewerb teilzunehmen.


Quelle:
http://www.cnbc.com/id/21364933
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 30. November 2007, 10:41:06
Hier ein Bericht ueber die internationale Reaktion auf den Google Lunar XPrize. Entgegen z.B. der Lunar Lander Challenge ist fuer die Teilnahme am XPrize nicht eine bestimme Staatsangehoerigkeit von Noeten, sondern jeder aus jedem Land kann teilnehmen. Bisher haben sich bereits 350 Teams aus ueber 40 Laendern auf der Webseite registriert.

Quelle:
http://www.xprize.org/blogs/wpomerantz/international-competition
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 06. Dezember 2007, 10:57:07
Heute wird Odyssey Moon, das erste offizielle Team des Google Lunar XPrizes Details zu ihrem Konzept herausruecken. Das Team wurde von Robert Richards gegruendet. Robert Richards ist Mitbegruender der International Space University und eine Fuehrungskraft bei der Firma Optech. Das Team hat seinen Sitz auf der "Isle of Man", also in der irischen See. Dort sollen besonders guenstige Bedingungen fuer junge Firmen herrschen.

Quelle:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/archive/2007/12/05/498802.aspx

Odyssey Moon Webseite:
http://www.odysseymoon.com/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 06. Dezember 2007, 18:57:59
Naja, das ist ein bislsl euphemistisch ausgedrückt. Isle of Man ist einfach ganz profan eine Steueroase ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 06. Dezember 2007, 20:29:46
Das Odyssey Team hat inzwischen ein paar Details rausgerückt. So soll das Mondlandevehikel von MDA in Kanada gebaut werden. Mehr technische Details sollen im Januar folgen. Beim ersten XPrize haben die 10 Millionen $ Preisgeld nur ca. ein Drittel der Entwicklungskosten von SpaceShipOne gedeckt. Daher schätzt man die Kosten wieder auf das 3-fache, also auf ca. 60-100 Millionen $.

Quelle:
http://www.space.com/businesstechnology/071206-private-odyssey.html


Dann habe ich noch gelesen, dass es ein weiteres Team, das von William Whittaker(er hat unter anderem die Urban Challenge der DARPA im November gewonnen) geleitet wird, sich mit Raython zusammengetan hat.

Quelle:
http://www.astrobotictech.com/pressdec05.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 07. Dezember 2007, 23:17:12
Hier ein interessantes Zitat von Whittaker:

Zitat
Whittaker, a larger-than-life character with a track record in robotics, has set an incredibly optimistic goal.

"I intend to land (a robotic craft) near the Apollo 11 site on the 40th anniversary of its landing," said Whittaker, which would mean putting a privately built craft on the lunar surface in July 2009.

Deutsch: Er möchte zum 40. Jahrestag der Mondlandung einen Rover in der Nähe der Apollo 11 Landestelle landen, das wäre im Juli 2009.

Quelle:
http://www.hobbyspace.com/nucleus/index.php?itemid=5018

Sehr ambitioniert! ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 08. Dezember 2007, 19:34:11
Noch was neues zu Whittaker:
http://blog.wired.com/wiredscience/2007/12/robotics-profes.html

Er ist auf der Suche nach Investoren, die ihm 75 Millionen $ zur Verfügung stellen. Er rechnet damit, dass die Rechte an den HD-Aufnahmen/Videos von der Mondoberfläche das 5-10 fache des Geldes wieder reinspielen und zwar deshalb, weil es die ersten Aufnahmen der Überreste der Apollo-11 Mission seit 1969 sind. :)
Der Wert dieser Bilder dürfte meiner Meinung nach immens sein, insbesondere aufgrund der Verschwörungstheorien.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Halbtoter am 09. Dezember 2007, 23:35:11
Es ist ein Bonuspreise von 5 Millionen für das Fotografieren der Überreste der Apollo Missionen ausgesetzt. Was passiert eigentlich theoretisch wenn er aber keine Apollo Überreste fotografieren kann weil keine dort sein bzw die Verschwörungstheoretiker recht haben. Will damit keine Diskussion über die Verschwörungstheorie auslössen sonder nur gern wissen was dann passieren würde, oder darf man darüber nicht nachdenken?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 10. Dezember 2007, 06:22:09
Zitat
Will damit keine Diskussion über die Verschwörungstheorie auslössen sonder nur gern wissen was dann passieren würde, oder darf man darüber nicht nachdenken?

Nein? Warum fragst du dann nach deren Existenz?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MartinM am 10. Dezember 2007, 10:14:07
Eins ist schon jetzt klar: Wenn Überreste der Apollo-Mondlandungen gefunden werden, werden die Verschwörungstheoretiker behaupten, auch die Lunar XPrize-Landungen seien gefälscht. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Halbtoter am 10. Dezember 2007, 19:38:23
@MartinM
Sicher werden sie das auch behaupten verdiehnen an der Verschwörungstheorie zu gut als das sie damit aufhören würden

Ich frag mich nicht nach deren Existenz weil ich der Meinung bin das die Mondlandung statt gefunden hat sonder was los wäre wenn sie trotz aller Überzeugeung, Fakten und Beweisen recht haben. Was für Auswirkungen das hätte.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 21. Februar 2008, 21:51:19
Inzwischen haben sich 10 Teams bei GoogleLunarXPrize angemeldet. Beim ursprünglichen XPrize hat es Jahre gedauert, bis eine solche Anzahl an Teilnehmern erreicht wurde. Wenn ein siegreiches Team von Cape Canaveral startet, gibt es 2 Millionen $ Extra von Space Florida.  
 
Mehr Infos:
http://www.space.com/businesstechnology/080221-lunar-xprize-florida.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 21. Februar 2008, 21:56:53
Zitat
Wenn ein siegreiches Team von Cape Canaveral startet, gibt es 2 Millionen $ Extra von Space Florida.  
 


Wenn überhaupt ein Team startet ... das wäre auch schon das Geld wert. Siegreich sein bei dem Wettbewerb ist fast ausgeschlossen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 22. Februar 2008, 16:01:35
SPON hat auch einen Artikel zum Thema:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,537012,00.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 21. Mai 2008, 20:36:45
Es sind 4 neu teams beim Google Lunar X Prize dabei  ;), das kann man sich auf de homepage nehr infos hir:



ftp://http://www.googlelunarxprize.org/lunar/2008-team-summit/summit-webcast


Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 22. Mai 2008, 14:33:39
Naja ich weis nicht ob ich wirklich davon begeistert bin, dass man zur Apollo 11-Landestelle will. Ich fürchte, dass diese einmalige Stätte durch das "Sightseeing" in Mitleidenschaft gezogen werden könnte, so könnte zB der erste Fußabdruck eines Menschen auf dem Mond zerstört werden. Ich weiss nicht wie ihr darüber denkt, aber für mich ist das ein schrecklicher Gedanke.
Wenn dann sollte es eine Regelung geben, dass man sich beispielsweise nicht näher als 50 Meter der Landefähre nähern darf. Der eigentliche Ort der Landung und das LM sollten auf Ewig unangestatet bleiben. Wenn man Landestellen aus der unmittelbaren Nähe untersuchen will, dann sollte man einer der späteren Apollo-Missionen auswählen.

Die Landestellen werden sich ohnehin nicht ganz so präsentieren wie Anno 1969. Die Schriftzüge wie "United States of America", "NASA" und sonstige dürften allesamt verschwunden sein, weggebleicht von der Sonnenstrahlung. Ebenso weiss wie ein Bettlaken dürfte die Flagge sein, die bei Apollo 11 ja bekanntlich beim Abflug vom Triebwerksstrahl der Aufstiegsstufe "umgepustet" wurde und seitdem im Mondstaub liegt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 04. Juni 2008, 11:40:47


Ich würde gerne wissen welche team für euch am besten da steht um zu gewinnen¿. Also für mich steht Astrobotic gut im rennen aber auch Odyssey Moon, dieses team scheint fiel geld zu haben.
Zum schluss scheint es das nur noch 13 teams dabei sind Southern California Selene Group ist scheinbar nicht mehr dabei  :-[


(Ich muss mich für meine rechtschreibung entschuldigen da ich aus Spanien komme und nicht mehr gut deutsch schreiben kann)
Ich hoffe trotzdem das ich im forum dabei sein kann den das is nicht nur das beste deutsch sprachiges forum, sonder auch fiel besser als das in Spanien ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 04. Juni 2008, 11:48:36
Willkommen Gismo334,

natürlich darfst/sollst du dabei bleiben. Unsere Gemeinschaft lebt von den Beiträgen der Gemeinschaft. Wenn es Probleme mit bzw. Fragen zur deutschen Rechtschreibung gibt, können wir dir auch helfen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 04. Juni 2008, 12:20:55
Bin da gerade auf etwas gestoßen:
http://www.googlelunarxprize.org/forum-glxp/viewtopic.php?t=24

Ist da jemand bei uns aktiv, bzw. liest mit?

FREDNET finde ich auch mal interessant. Werden wir sehen was daraus wird.
http://www.teamfrednet.org/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 04. Juni 2008, 13:13:34
Bei FredNet frage ich mich wie der preis ferteilt werden soll, wenn da jeder mitmachen kann.
Weis jemand warum Southern California Selene Group nicht mehr dabei ist¿
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: david.madlener am 04. Juni 2008, 23:42:14
Zitat
Bei FredNet frage ich mich wie der preis verteilt werden soll, wenn da jeder mitmachen kann.
Weis jemand warum Southern California Selene Group nicht mehr dabei ist¿

Wie in dem Blog dieser Gruppe zu lesen ist, sind sie von den Regeln und dem Verhalten der XPrize Foundation (XPF) enttäuscht und das meines Erachtens zu Recht. Das Kameradesign basierte auf einem rotierenden Zeilensensor und das hat den Leuten von der XPF irgendwie nicht gepaßt. Aber das war nur der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen gebracht hat. Dieses Team hatte die besten Chancen, aber ich denke das haben die wenigsten bemerkt.  Frednet hat meines Erachtens wenig Chancen auf Erfolg, ich habe in Straßburg persönlich mit Fred Bourgeois gesprochen und weiß aus erster Hand wie weit sie sind. Ich habe auch das Team FAR im GLXP Forum angekündigt. Bisher gibt es jedoch wenig Resonanz, offenbar lesen zuwenig Leute aus Deutschland in diesem Forum oder interessieren sich nicht für konkrete Dinge. Überhaupt ist der GLXP wenig bekannt und die Idee stößt eher auf Skepsis. Hier wird halt gerne auf hohem Niveau gejammert, armes Deutschland...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 13. Juni 2008, 16:16:33
EuroNews Video zum GoogleLunarXPRize:
http://euronews.net/de/article/12/06/2008/crater-expectations-privateers-chase-lunar-prize/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Han_Solo am 17. Juni 2008, 21:52:04
Neuer X-Prize:

Wettflug zum Mond!

Google finanziert 20 Millonen Dollar Preisgeld für den kommerziellen Betreiber, der es schafft bis Silvester 2012 einen Rover 500 Meter auf dem Mond zu bewegen und via Fotos zu belegen.

Derzeit sind 14 Teams im Rennen und aussichtsreichster Kanditat: Astrobotic Team, welches Erfahrung der Carnegie Mellon University und des Hightech Unternehmens Raytheon vereint.

Sie wollen die ersten sein, die Aldrins und Neils Fussabdrücke neu fotografieren können.

Mehr:

http://www.lunarregistry.com/

http://www.xprize.org

http://www.lunarxprize.org
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 17. Juni 2008, 22:15:00
Hallo Han Solo,

habe deinen Beitrag mal hier eingefügt. ;)

Tobi
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 19. Juni 2008, 17:45:06
Der ehemalige NASA-Administrator des Science Mission Directorate und Principal Investigator von New Horizons, Alan Stern, tritt dem Team Odyssey Moon bei.

Quelle:
http://www.sourcewire.com/releases/rel_display.php?relid=39715&hilite=
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 27. Juni 2008, 17:42:30
Die britische Firma BT hat eine 7 Millionen $ Investition in die XPrizeFoundation gemacht. Demnächst soll es einen XPrize zur Krebsforschung geben.

Quelle:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/archive/2008/06/26/1170649.aspx

Mehr Infos:
http://www.xprize.org/foundation/press-release/bt-and-the-x-prize-foundation-team-up-to-inspire-world-changing-innovations
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Setec am 09. August 2008, 10:25:56
Hallo zusammen,
wer hat eigentlich eurer Meinung nach die besten Chancen zu gewinnen?

Könnte man ja vielleicht eine Umfrage draus machen.

Gruß Frank
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 22. September 2008, 23:22:10
Nun gibt es den Preis schon über ein Jahr und zu diesem Anlass ein kleines Staccato zu den Entwicklungen zu beginnen, soweit man sie veröffentlicht.

Das Rover Team (http://www.lunarrover.org/Red) der renommierten CarnegieMellon University (http://de.wikipedia.org/wiki/Carnegie_Mellon) hat anlässliche des Einjährigen ein Video veröffentlicht, welches das Jahr Revue passieren lässt.

Ihr Blog ist wirklich zu empfehlen. Bringen sie doch häufig Berichte über den Fortschritt in Wort, Bild und Video.

Astrobotic Red Rover X Prize Anniversary (http://www.youtube.com/watch?v=UZ6EtxBbj74)

Leiter des Teams ist William "Red" Whittaker, Gründer und Leiter des Field Robotics Center (http://www.frc.ri.cmu.edu/) am Robotics Institute (http://en.wikipedia.org/wiki/Robotics_Institute) der Uni. Das Center hat lange und erfolgreiche Erfahrung mit "fahrenden Robotern" gesammelt. U.a. haben sie die DARPA Urban Challenge 2007 gewonnen.

Die Mission gilt Apollo 11. Der Rover soll nach den Überresten suchen und uns in HD-Auflösung daran teilhaben lassen. Und man will sogar noch pünktlich zum vierzigsten da sein, wie auch immer das möglich gemacht werden soll. Ob der Rover dann mit der Abstiegsstufe auf das Jubiläum "anstößt" und in welcher Form? ;)

Danach wird man das Mare Tranquillitatis weiter unsicher machen und versuchen Surveyor 5(nächstes Objekt, aber immerhin 25 km entfernt) zu finden.

Southern California Selene Group um den Satelliten- und Kommunikationspionier Harold A. Rosen(Syncom) hat sich aus dem Rennen verabschiedet. Grund sind wohl Meinungsunterschiede zwischen dem Team und den Ausrichtern.

Siehe dazu den entsprechenden Blogeintrag mit der Begründung und die Reaktionen:
A Farewell from the Southern California Selene Group (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/scsg/blog/a-farewell-from-the-southern-california-selene-group).

Und noch kurz eingestreut, weil aktuell:
Odyssey Moon (http://www.odysseymoon.com/) konnte nun neben Alan Stern (http://en.wikipedia.org/wiki/Alan_Stern) und Paul Spudis (http://en.wikipedia.org/wiki/Paul_Spudis) einen weiteren NASA-Recken ins Boot holen. Der ehemalige KSC-Director Jay F. Honeycutt (http://www.nasa.gov/centers/kennedy/about/biographies/honeycut.html) ist nun mit dabei.

Die Odyssey Moon Ltd scheint sehr professionell aufgestellt. Man möchte 2011 soll mit MoonOne eine erste Mission starten. Es soll Dritten die Möglichkeit gegeben werden Nutzlast auf dem Rover zu platzieren(15-25 kg).

Die Lunar Observatory Association plant beim ersten Flug diese Möglichkeit für eigenes wissenschaftliche Gerät (http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=26022) zu nutzen. Nach dem ersten Flug soll dann eine ganze Serie an Lowcost-Landern nachfolgen.

to be continued...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 26. November 2008, 19:38:08
Vielleicht ganz unterhaltend sind die News-Einträge des Typen hinter Micro-Space, wobei der Name wahrlich Programm ist. ;)
Da wird im wirklich jedes Mikrogramm gefeilscht: http://spacefellowship.com/Forum/about1155-255.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 11. Dezember 2008, 19:21:41
Inzwischen gibt es Version 3.0 der Regeln zum GLXP:
Zusammenfassung der Änderungen (http://www.googlelunarxprize.org/files/downloads/lunar/GLXP_Guidelines_Revisions_Cover_Letter_11_20_08.pdf)
Angabe der wesentlichen Regeln (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/about-the-prize/rules-and-guidelines)

Für die genauen Regeln muss man sich wohl leider erst mit einem Team registrieren...

Am nächsten Dienstag werden zwei neue Teams in einem Conference call bekannt gegeben.

Desweiteren wird LunaTrex eine Ankündigung machen. Lunatrex hatte gestern erst bekanntgegeben, dass sie Land für ein Mission Control Center erworben haben (siehe Blogeintrag hier (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/lunatrex/blog/mission-control-center)).

Desweiteren wird das sogenannte "Mystery Team" am darauffolgenden Tag aus dem Ames Research Center (http://de.wikipedia.org/wiki/Ames_Research_Center) einen Conference call veranstalten in dem sie ihre Identität preisgeben.
Dazu hat das Myster Team heute auch einen entsprechenden Countdown in den Blog gebracht: The Countdown has begun (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/mystery-team/blog/the-countdown-has-begun)

Quelle: Google Lunar X PRIZE to Announce Three New Competitors in San Jose (http://www.marketwire.com/press-release/X-Prize-Foundation-929100.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 12. Dezember 2008, 19:04:27
Der "Countdown" des Mystery-Teams ist auf einen nächsten Blogeintrag gewandert und verweißt mit einem "Media Alert" (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/mystery-team/blog/media-alert) auf eine entsprechende Ankündigung auf der NASA-Website: Google Lunar X PRIZE to Announce 'Mystery Team' at NASA Ames (http://www.nasa.gov/centers/ames/news/releases/2008/08_106AR.html)

Da wird wirklich 'ne Menge Buhei d'rum gemacht...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 16. Dezember 2008, 18:15:33
Nun stehen die beiden neuen Teams fest. Zum einen ist das Euroluna (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/euroluna) mit Sitz in Dänemark.

Das zweite Team heißt SELENE (http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/selene), hat seinen Sitz in Shanghai und wird von dem deutschen Markus Bindhammer geleitet. Man will versuchen einen chinesischen Träger zu nutzen. Ihr LuRoCa 1 (Lunar Rocket Car 1) setzt auf Raketenantrieb.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 17. Dezember 2008, 23:48:13
Das Mystery Team ist das US-amerikanische Next Giant Leap-Team (http://nextgiantleap.com/).
Das Team wurde von Michael Joyce im November 2007 gegründet. Die Teammitglieder stammen von MicroSat Systems (http://www.microsatsystems.com/), MIT Space Systems Laboratory (http://ssl.mit.edu/about/), The Charles Stark Draper Laboratory (http://www.draper.com/space/space.html)(Wikipedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Charles_Stark_Draper_Laboratory)), Aurora Flight Sciences (http://www.aurora.aero/) und Busek Company (http://www.busek.com/).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 18. Dezember 2008, 00:22:20
Bei der Veröffentlichung von Lunatrex ging es wohl primär um das Mission Center.

Es gibt ein paar Bilder vom Frednet-Team.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016767.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016768.jpg)
Das Team ist in viele Einzelgruppen aufgeteilt z.B. für den Lunar Lander und den Rover.

Beim Rover wurde ein Wettbewerb angeregt. Dabei gibt es momentan zwei Konzepte. Den WRV1 (http://wiki.xprize.frednet.org/index.php/Portal:WRV1)(Wheeled Rover Vehicle 1 - Forenthread (http://forum.xprize.frednet.com/viewtopic.php?t=204)) eines gewissen Jörgs aus der Schweiz und den Jaluro (http://wiki.xprize.frednet.org/index.php/Portal:Jaluro)(Just another lunar rover - Forenthread (http://forum.xprize.frednet.com/viewtopic.php?t=340)) eines Tobias aus Österreich.

Das ist ein erster(sagen wir mal seriennaher ^^) Rad-Mockup des Rover WRV1. Alles in allem passiert bei Frednet was, wenn auch weiterhin noch nicht all zu viel  :).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 30. Januar 2009, 18:38:46
Tobi, bist du eigendlich bei Team Frednet aktiv¿¿¿¿¿
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 30. Januar 2009, 18:39:33
Ne bin ich nicht. Wie kommst du darauf? :-?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 30. Januar 2009, 18:46:34
Im Frednet forum gibst ein tobi aus Östereich, hätte ja sein können jejejeje, schade dan hätten wir viel insider information ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 30. Januar 2009, 19:00:42
Ich wohne zwar im Süden Deutschlands, aber nicht in Österreich und auch eher westlich. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 30. Januar 2009, 19:14:49
Je Je Je, habe ich natürlich nicht gewust
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 02. Februar 2009, 16:15:34
Mittlerweile gibt es eine dritte Idee bei Frednet. Der Picorover besteht aus einer rollenden Kugel. Näheres dazu findet ihr in deren Forum (http://forum.xprize.frednet.com/viewtopic.php?p=2705) und auf Youtube (http://de.youtube.com/watch?v=x8EbbKPpfSk). Die Idee basiert oder ähnelt der von Rotundus (http://www.rotundus.se/specifications.html): Artikel (http://www.popsci.com/military-aviation-amp-space/article/2008-09/inflatable-surveillance-balls-mars) und Video (http://www.popsci.com/bown/2008/video/ground-bot-video/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 05. Februar 2009, 16:53:49
Gibts das Geld auch als Vorschuss??
Hätte ein paar Konzepte...

Allerdings, wie ABBA so treffend sangen: if i had a little money...

1-2 Mio für den Transport in nen Orbit
1-3 Mio für Triebwerke.

Die anderen Teile bekommt man eher billig, allerdings muuss man dann selber viel arbeiten und auch viel Physikalisches Wissen haben.

Ich brauche nur 5-15 Mio. Allerdings sind die Rover dann mit einer Trockenmasse von 'nur' 10-20kg... Vollgetankt über 100-150 kg.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 05. Februar 2009, 23:58:24
Solche spontanen Ideen kommen bestimmt einigen hunderttausend Leuten. Rechne mal den Vorschuss aus ;)

Hier geht es um ganz normales Preisgeld das es nachher gibt. Und da gibt es keine "Entwicklungsetappengelder" wie es die NASA gerne macht.
Und selbst dort müsstest du dann schon was vorweisen ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Ptonka am 24. Juni 2009, 10:00:21
Hallo zusammen,
Ihr kennt doch bestimmt alle den Lunar XPrize, der in Zusammenarbeit mit Google ausgeschrieben wurde.
Der Google Lunar X-Prize ist ein 2007 gestarteter Wettbewerb, der ähnlich dem Ansari X-Prize und dem America’s Space Prize private Raumflugaktivitäten fördern will.
Veranstalter ist wieder die X-Prize Foundation um den Gründer Peter Diamandis.
Finanziert wird dieser Wettbewerb vom US-amerikanischen Konzern Google Inc.. Das Preisgeld beträgt insgesamt 30 Millionen US-Dollar und ist in mehrere Unterpreise aufgeteilt.
Im Mai 2008 präsentierten die ersten zehn teilnehmenden Teams ihre Projekte in Straßburg.

Der Grand Prize umfasst folgende Bedingung:
Zum Gewinn des Grand Prize muss der Gewinner eine Sonde sicher auf dem Mond landen und mit einem Rover mindestens 500 m auf der Mondoberfläche zurücklegen. Bis zum 31. Dezember 2012 sind dafür 20 Millionen US-Dollar ausgelobt, danach erhält der Gewinner noch 15 Millionen US-Dollar.

Der Second Prize:
Zum Gewinn des Second Prize muss der Gewinner sicher auf der Mondoberfläche landen und Daten, Bilder und Videos zur Erde senden. Das Preisgeld beträgt hier fünf Millionen US-Dollar und ist bis zum 31. Dezember 2014 ausgeschrieben.

Interessant ist, dass einer der Teilnehmer (Es handelt sich um bisher 17 Teilnehmer, 4 aus Asien, 3 Europäer, 10 aus den USA), die Fa. Astrobotic plant, bis Ende 2010 auf dem Mond zu landen und zwar direkt in der Nähe der Landestelle von Apollo 11 und von dort mit einer HD-Kamera gestochen scharfe Bilder zur Erde funken soll.

Wenn das wirklich so klappt, wir die Fa. sich das vorstellt, dann kann ich das nächste Jahr kaum erwarten.

Gruß,
Jochen

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 24. Juni 2009, 12:33:38
Ich fände ein nderes Team ansprechender:

Es will eine Pflanze dort raufschaffen, in einem Gewächshaus...
Zitat
Hier geht es um ganz normales Preisgeld das es nachher gibt. Und da gibt es keine "Entwicklungsetappengelder" wie es die NASA gerne macht.
Und selbst dort müsstest du dann schon was vorweise

Das Preisgeld ist mir eigentlich Salami...
Ausser, es gäbe einen Neueun Wetbewerb, wo ich es hineinstecken kann...

Hier geht es um ein Lebensziel, nicht um Geld - das ist nur das Mittel zum Ziel
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 24. Juni 2009, 17:49:05
Astrobotic ist, soweit man das momentan von außen beurteilen kann, wohl das aussichtsreichste Team.

Seit kurzem gibt es übrigens auch das erste deutsche Team das offiziell im Rennen ist. Die Part-Time-Scientists (http://www.part-time-scientists.com/) haben ihr Hauptquatier in Berlin.
Viel gibt es über die Pläne des Teams noch nicht zu lesen. Das soll sich aber wohl die nächsten Tage ändern.

http://www.googlelunarxprize.org/lunar/teams/part-time-scientists/about
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: capcom am 24. Juni 2009, 19:03:33

Viel gibt es über die Pläne des Teams noch nicht zu lesen. Das soll sich aber wohl die nächsten Tage ändern.


Hallo!

Und genau das ist galube ich momentan das Problem. Irgendwie geht auch hier zumindest nichts zählbares richtig voran. :-\


LG,
capcom
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 12. Juli 2009, 12:55:12
Bei FTD.de gibt es einen Artikel zu Part-Time-Scientists:
http://www.ftd.de/lifestyle/outofoffice/:Weltallmission-Deutscher-Moonwalk/538555.html
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Vierer am 12. Juli 2009, 18:48:35

Bei FTD.de gibt es einen Artikel .....
...., das ist aber sehr, sehr Optimistisch. 10.000 $ Meldegebühr für eine vage Idee, viel Glück.
Vierer
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 23. Juli 2009, 17:16:46
Astrobotic hat ein neues, deutlich überarbeitetes Design für den Roboter: http://astrobotictechnology.com/2009/07/19/new-design-overcomes-intense-lunar-heat/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Andreas75 am 11. August 2009, 21:40:00
moin, ich sehe, dass das ganze hier äusserst optimistisch aufgenommen wird. selbst wenn die falcon-raketen das ganze bis in den orbit bringen, warten dann ja noch jede menge andere herausforderungen?! ich sah grad, erste erfolgreiche weiche mondlandung erst 1966 nach grössten bemühungen. mit welchen triebwerken soll der einschuss in die mondtransferbahn gelingen? oder einbremsen und abstieg?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 01. November 2009, 19:28:08
Vielleicht ist das für manch einen interessant; es gibt eine relativ neue Präsentation von Odyssey Moon (http://www.odysseymoon.com/):

http://www.scribd.com/doc/19967102/Odyssey-Moon-Preparing-for-Moon

Odyssey Moon ist wohl einer der seriöseren Kandiaten auf den Preis. Einige raumfahrtliche Veteranen sind dabei.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 01. November 2009, 21:00:18
Hey, wann sehen wir jetzt endlich nen Roboter auf dem Mond (hoffentlich nicht einschlagen, und wenn, sollte die Staubwolke wenigstens größer sein als die von LCross  ;) )?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 01. November 2009, 21:09:46
Wie sollen die Lander überhaupt zum Mond gebracht werden?

Sind die Starts mittels Falcon 9 mehr als nur Überlegeungen?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 01. November 2009, 21:16:09
Das Problem bei allen Teams dürfte vor allem eins sein: Geld. Der XPrize wurde auch nur gewonnen, weil Paul Allen (Microsoft Mitbegründer) für das notwendige Kapital gesorgt hat.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 01. November 2009, 22:10:36
Ja, einen entsprechenden Rover(die einfacheren Konzepte) kann man wohl noch gut finanzieren. Aber beim Träger geht es dann los. Die Risiken sind groß. Für den Träger fallen wahrscheinlich die meisten Ausgaben an. Praktisch für fremde Leistung. Beim XPrize wurde das Geld wenigstens komplett in die eigene Leistung gesteckt und vorallem wäre dann nicht bei einem Fehlschlag alles weg.

Oder man geht den Weg wie ARCA und baut seinen eigenen Träger. Das ist natürlich auch nicht weniger riskant und zeit-/ressourcenintensiv.

Odyssey Moon hat da ja anscheinend auch einen konkreten Businessplan wie sie das hinbekommen will. Drittinstrumente sollen mitgenommen werden. Das ganze ist schon jetzt auf mindestens 3 Missionen ausgelegt.

Schauen wir mal was daraus wird. So rosig sieht es momentan nicht aus.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 02. November 2009, 19:09:56
Also ich verfolge das nicht zu intensiv aber schon eine ganze Weile und traue keinem (!) Team eine erfolgreiche Mission innerhalb des Zeitrahmens zu. Leider.

Die Roboter für die Erkundung zu bauen trauen ich ihnen schon zu, aber aus meiner Sicht liegen 98 % des Risikos auf dem Weg zur Mondoberfläche. Ich glaube zudem nicht, dass sich auch nur ein Team einen Fehlschlag leisten kann (im monetären Sinn). Aber in einem einzigen Versuch einen Bot tatsächlich heil auf den Mond zu bringen - so viel Glück hat vermutlich niemand.

Der Ansari XPreis mit den suborbitalen Flügen war ja auch schon weit jenseits der Möglichkeiten der meisten Teams (nach Scaled hat es ja auch niemand mehr geschafft), aber die Nummer ist noch viel härter...

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 02. November 2009, 20:21:10
Ich denke auch nicht wirklich, dass einer der Bewerber es wirklich innerhalb der Frist schafft. Das große Problem sehe ich im Start und den damit verbundenen Kosten. Das ist wohl der Punkt an dem es am meisten hängt...

Aber die "kleinen" privaten Raumfahrtfirmen erinnern mich in gewisser Weise an die Anfänge der "Raketenverrückten" in den 20er Jahren. Als besonderer Fall sei dabei "Der Verein für Raumschiffahrt". Damals tummelten sich um die Raketengurus wie Oberth viele Enthuisiasten die an Wochenenden kleine Raketen starteten und vom Flug zu den Planeten träumten. Einer der Jungspunde die sich so die Zeit vertrieben war der junge Wernher von Braun.

Ich glaube der Lunar XPrize zielte vor allem darauf ab die private Raumfahrt etwas zu motivieren und Know-How zu schaffen, wohl eher weniger wirklich auf dem Mond zu landen. Es wäre toll wenn dies gelingen würde, doch kennen wir alle die großen Schwierigkeiten.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Ruhri am 02. November 2009, 20:33:01
Wie sollen die Lander überhaupt zum Mond gebracht werden?

Sind die Starts mittels Falcon 9 mehr als nur Überlegeungen?

Ist die Falcon 9 überhaupt leistungsfähig genug, um einen Lander zum Mond zu bringen? Gut, sie dürfte etwa in der Klasse der guten alten russischen Sojus liegen, und mit der wurden derartige Missionen bekanntlich bereits geflogen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 02. November 2009, 21:48:16
Zitat
Sind die Starts mittels Falcon 9 mehr als nur Überlegeungen?
Ich glaube das war der (unverbindliche) Vorschlag der X-Prize Companie
Zitat
Ist die Falcon 9 überhaupt leistungsfähig genug, um einen Lander zum Mond zu bringen?

Denk an Smart-1: weniger als 50 kg Xenon hat es gebraucht...


Zitat
ch denke auch nicht wirklich, dass einer der Bewerber es wirklich innerhalb der Frist schafft. Das große Problem sehe ich im Start und den damit verbundenen Kosten.

Korrekt.
Hab das mal durchgerechnet.
Die Komunikation wird einem laut X-Prize bereitgestellt, wenn ich mich richtig erinnere kostenlos (bzw. in der Teilnahmegebür 15000€(!) beinhaltet)

Einen Rover baue ich für wenige 100 Euro mit viel Aufwand und meinen Freunden ( und viel Wikipedia ;) )

Das zweitteuerste sind die Triebwerke: Je nach Modell 20.000$, wenn man will aber bei Weltraumschrotthändlern (da gibt es irgendwo nen Link im X-Prize Forum) doch billiger...
Wenn man schlechte (billig hergestellte/abgenützte) ablative Triebwerke hat, sollte man sie zwischendurch kühlen lassen, dann würden sie wohl auch gehen... ~ Zündung im Wochentakt für 10 sek.

Hydrazin ist da eher unbedeutend, ich glaube 1,6 oder 16$ pro Kilo also bei 100kg ca. 140€

Wenn ich einen gratis Träger hätte, würde ich mitmachen...
Habe bei Wiki von einem gelesen, das zu testzwecken der Army feuert, und dann einen Schnäppchenpreis von 400$ per Kilo... Allerdings ausfallwahrscheinlichkeit bei 30%...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 02. November 2009, 21:57:11
Geht's auch ernsthaft? ...  ::) ???
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: klausd am 02. November 2009, 22:24:38
Einen Rover baue ich für wenige 100 Euro

Auch einen der mindestens 4 Tage im Weltraum aushält sowie die Belastungen bei einem Trägerstart? Mit der Erde muss Dein Rover auch kommunizieren ...

Deine Legosteinchen würden das nicht aushalten  ;D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 03. November 2009, 10:37:16
Hab das mal durchgerechnet.

Wenn ich einen gratis Träger hätte, würde ich mitmachen...

Durchgerechnet ? ? ? ?  100 Euro ? ? ? ? Gratis Träger ? ? ?

Diese ganzen "Milchmädcherechnungen" (Sorry) sind doch reine Utopie. Ich hab  mir nun nicht die Mühe gemacht, so was halbwegs realistisch zu kalkulieren. Aber ich denke mal, wer keinen Geldgeber mit Minimum 10 Millionen Euro auftreiben kann, der braucht gar nicht anzutreten.

Ich lass mich ja auch gerne von diesem "Alles ist möglich" Spirit anstecken, aber die Nummer ist für Bastler ohne Millionärsfreunde einfach drei Nummer zu groß ... und deshalb wundere ich mich auch über die vielen Teams die da mitmachen wollen aber außer Begeisterung leider nichts vorzuweisen haben. 

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 30. Dezember 2009, 19:02:18
Am Montag wurde auf dem Berliner Chaos Communications Congress in Berlin das Konzept der Part Time Scientists vorgestellt (Bericht auf Raumfahrer.net (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30122009184316.shtml)), einer der 20 Teams im Lunar X-Prize. Die Jungs wollen einen so kleinen Rover zum Mond schicken, dass dessen Sendeleistung nur gerade so mit großen NASA-/ESA-Schüsseln empfangen werden könnte. Die wollen sie aber nicht nutzen: Stattdessen wollen sie rund 100 Linuxserver samt angeschlossener kleiner Satellitenschüssel über alle Kontinente verteilen und diese übers Internet zusammenschalten.

Sie haben einen Haufen Industriepartner und auch eine Firma gefunden, die in sehr vielen Ländern Standorte auf dem eigenen Firmengelände bereitstellt. Sie meinen es also sehr ernst und werden entsprechend auch von der Industrie ernst genommen.

Wenn sie dieses Antennennetzwerk zum Laufen kriegen, kann das die interplanetare Kommunikation vereinfachen und zuverlässiger machen. Denn mit vielen kleinen Schüsseln kann man theoretisch rund um die Uhr Daten von Raumfahrzeugen irgendwo im Sonnensystem empfangen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 02. Januar 2010, 20:14:55
Am Montag wurde auf dem Berliner Chaos Communications Congress in Berlin das Konzept der Part Time Scientists vorgestellt (Bericht auf Raumfahrer.net (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30122009184316.shtml)), einer der 20 Teams im Lunar X-Prize. Die Jungs wollen einen so kleinen Rover zum Mond schicken, dass dessen Sendeleistung nur gerade so mit großen NASA-/ESA-Schüsseln empfangen werden könnte. Die wollen sie aber nicht nutzen: Stattdessen wollen sie rund 100 Linuxserver samt angeschlossener kleiner Satellitenschüssel über alle Kontinente verteilen und diese übers Internet zusammenschalten.

Sie haben einen Haufen Industriepartner und auch eine Firma gefunden, die in sehr vielen Ländern Standorte auf dem eigenen Firmengelände bereitstellt. Sie meinen es also sehr ernst und werden entsprechend auch von der Industrie ernst genommen.

Wenn sie dieses Antennennetzwerk zum Laufen kriegen, kann das die interplanetare Kommunikation vereinfachen und zuverlässiger machen. Denn mit vielen kleinen Schüsseln kann man theoretisch rund um die Uhr Daten von Raumfahrzeugen irgendwo im Sonnensystem empfangen.

Es gibt den gesamten Vortrag (2 h !!) inzwischen auf Youtube und er ist wirklich interessant:

http://www.youtube.com/watch?v=U4O22v0E4sk

Ich finde die Ideen der Jungs auch wirklich clever (speziell das Kommunikationssystem), aber ich hab halt so meine Zweifel, wie sie die Kosten für den / die Start/s decken wollen - aktuell werden auf der SpaxeX Homepage 11 Millionen USD für die Falcon 1e aufgerufen.... Passieren darf da nix, denn wie soll man bitte mehrere Starts finanzieren - geschweige denn erst mal einen.
Trotzdem wünsch ich natürlich allen Erfolg! In dem Fall würde es mich wirklich freuen, wenn meine Prognose sich als falsch erweisen würde.  
Vielleicht gibt es ja schon einen dicken Fisch im Hintergrund, der die Kohle locker macht.

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 02. Januar 2010, 21:20:27
Ich bin gegenueber dem gesamten LunarXPrize sehr skeptisch. Es gibt ein Grundprinzip in der Raumfahrt, dass sich immer wieder empirisch bewiesen hat: nichts fliegt ohne vorheriges Testen, Testen, Testen.

Nicht der Start und Traeger an sich machen so eine Mission teuer, sondern Entwicklung, Bau, Test, Verbesserung der Hardware. Eine Mondlandung benoetigt so viel Technologie, dass ein einfacher/einmaliger "Gluecksschuss" praktisch keine Aussicht auf Erfolg hat. Viel Technologie heisst viele Tests ...

Nicht umsonst schrecken alle grossen Raumfahrtorganisationen vor einer Landung zurueck, geschweige denn dem Betrieb eines Rovers.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 03. Januar 2010, 15:58:38
Ich bin gegenueber dem gesamten LunarXPrize sehr skeptisch. Es gibt ein Grundprinzip in der Raumfahrt, dass sich immer wieder empirisch bewiesen hat: nichts fliegt ohne vorheriges Testen, Testen, Testen.


Das denke ich auch.

Zudem finde ich die Ausrichtung des Preises etwas unglücklich: Die eigentliche Entwicklungsarbeit sind die Rover, das ist ein Stück Arbeit und das sind ein paar (10 ?) Tausend Euro an Materialeinsatz.

Das Schwierigste ist aber, den Rover überhaupt zum Mond zu bringen. Die meisten Teams versuchen wohl erst gar nicht eigenen Transporttechnologie zu entwickleln sondern setzen (zumindest in den LEO) auf verfügbare Raketenhardware (z.B SpaceX).

Das bedeutet aber letztlich, dass das meiste Geld nicht in kreative Neuentwicklung sondern nur in den Kauf bestehender Kozepte gesteckt wird.

Irgendwie kommt mir das wie eine "Abwrackprämie" für Raumfahrtdienstleister vor...   

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 07. Januar 2010, 23:13:38
Das komplette Interview (http://www.raumfahrer.net/multimedia/podcast/index.php?id=243) mit Robert Böhme ist nun auch als Podcast online (42MB, 40 Minuten). Hört euch's mal an.

Ich war am Anfang auch skeptisch, glaube aber, dass die Part Time Scientists eine Chance haben. Selbst wenn sie den XPrize nicht schaffen, ist deren Kommunikationskonzept ziemlich spannend.

Zitat
Nicht der Start und Traeger an sich machen so eine Mission teuer, sondern Entwicklung, Bau, Test, Verbesserung der Hardware. Eine Mondlandung benoetigt so viel Technologie, dass ein einfacher/einmaliger "Gluecksschuss" praktisch keine Aussicht auf Erfolg hat. Viel Technologie heisst viele Tests ...

Dass der Träger einen Großteil des Raumfahrtbudgets auffrisst, ist ja nichts Neues. Warum sollte das bei den Privaten anders sein? In den sauren Apfel muss man halt beißen.

Aber seien wir mal ehrlich: Was verursacht abgesehen vom Träger denn die Kosten: Manpower! Jede Studie, die Entwicklung und die Betreuung während der Mission brauchen etwas Material, aber viele Mannjahre. Beim XPrize arbeiten alle ehrenamtlich, d.h. die Budgets der Raumfahrtnationen und der XPrize-Teams relativieren sich schon.

Gleichzeitig sehe ich euer Argument. Ich habe da immer den armen Beagle im Hinterkopf, dessen Entwicklung so viel kostete wie der Fallschirm von Spirit. Naja - wir werden sehen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 08. Januar 2010, 06:46:34
Der Träger frisst vielleicht den Großteil des Budgets bei einer Mission mit bekannter Technologie, wo man das Raumfahrzeug "von der Stange" kauft, aber hier muss jedes Team neu entwickeln, Raumfahrzeug, Kommunikation, Navigation, Wiederzündbarkeit, Lander, Rover, Autonomie, Avionik, Software, Tiefraummanöver ....
Im Einzelnen (bis auf den Lander und Rover) gibt es diese Technologien zwar "quasi im Laden", aber sie sind auch nicht billig. Sie in der Kombination funktionsfähig und sicher zu machen, das ist hier der Batzen an Herausforderung, Risiko und Kosten. Da wird eine ehrenamtliche Mannschaft auch schnell in Probleme kommen .... oder gerade.
Wenn das Risiko hoch ist, macht man vorher Studien oder baut Demonstratoren, um sich zu sein nicht aufs falsche Pferd zu setzen. Bei so etwas ist immer die Gefahr, dass einem vorher die Puste ausgeht und man aufgibt/aufgeben muss. Ich fände es ja schon eine Leistung, dass man so einen funktionierenden Mondorbiter hinbekommt, aber Landung + Rover? Und das noch möglichst billig und einfach?

Als Beispiel könnte man auch noch die Probleme der Mars Society Deutschland mit Archimedes angeben. Ohne echtes Budget und mit geringem Aufwand soll eine neue De-Orbit-Technologie für den Mars entwickelt, getestet und geflogen werden. Die sind in eine Mehrzahl von Problemen hinein gelaufen, u.a. weil sie kein echtes Budget hatten und so nicht ausführlich mit dezidierten Missionen die Technologie testen konnten. Dabei fliegen sie Huckepack auf einer anderen Mission mit ... und es geht quasi nur um eine Technologie.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 08. Januar 2010, 17:06:22
Der Link, den Karl oben angegeben hat, ist wohl nicht der richtige. Das Interview ist Hauptbestandteil des InSound-Podcasts #32: http://www.raumfahrer.net/multimedia/podcast/index.php?id=248.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 11. Januar 2010, 16:56:43
Hier gibts etwas mehr zu Hard- und Software der Part Time Scientists: http://futurezone.orf.at/stories/1636082/
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 17. Dezember 2010, 09:29:11
Hallo,

ich wollte den Beitrag nach einem Jahr in der Versenkung mal wieder nach vorne bringen. Mich würde interessieren, welche Teams inzwischen konkrete Pläne inkl. kommunizierten Terminen haben. Dass solche Terminangaben mit Vorsicht zu genießen sind, ist eh klar. Wirklich konkrete Angaben hab ich nur wenige gefunden, ich bin nun aber auch nicht alle Sites durchgegangen.

Astrobotic haben immerhin schon eine Rover im Test und wollen April 2013 am Mond sein. Zu Träger und Lander hab ich nix gefunden.

Odyssey Moon möchte schon Dez 2012 am Mond sein, einen Lander haben sie zumindest schon mal vorgestellt. Wie sie hinkommen wollen erfährt man nicht.

Hat jemand hier mehr Informationen über die anderen Teams? Vielleicht tummeln sich ja hier auch Mitglieder der deutschen Teilnehmer?

Und allgemein gefragt: Hat überhaupt jemand die Chance, sich den Preis bis Ende Dez 2010 zu holen?

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 19. Dezember 2010, 21:59:40
Du meinst bestimmt Dezember 2014?! Für dieses Jahr wird es wohl keiner mehr zum Mond schaffen.

Ich finde auch Astrobotic http://www.astrobotictech.com/ (http://www.astrobotictech.com/) vielversprechend. Auch das deutsche Team http://www.part-time-scientists.com (http://www.part-time-scientists.com) macht gute Fortschritte. Ihr Roverentwicklung sieht echt Klasse aus und ich finde auch deren Öffentlichkeitsarbeit vorbildlich.
Es ist bloss echt seltsam, dass alle Teams erst einmal ihre Rover bauen, aber noch nicht über Träger und Landung nachdenken.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 20. Dezember 2010, 11:25:24
Zitat
Es ist bloss echt seltsam, dass alle Teams erst einmal ihre Rover bauen, aber noch nicht über Träger und Landung nachdenken.

Träger ist doch laut offizieller Guideline eine Falcon.
Kommunikation wird auch zur Verfügung gestellt.

Fehlt aber eben noch der Flug zum Mond und die - hoffentlich sanfte :) - Landung.

Ein Team hat sich ja schon ein fortschrittliches, sehr leichtes Landesystem ausgedacht, das man auch an die NASA zu liefern gedenkt (dazu gab es mal nen Artikel auf der Homepage von XPrize, ist aber wohl noch eher Wunschtraum)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 20. Dezember 2010, 11:42:30
Zitat
Es ist bloss echt seltsam, dass alle Teams erst einmal ihre Rover bauen, aber noch nicht über Träger und Landung nachdenken.

Träger ist doch laut offizieller Guideline eine Falcon.
Kommunikation wird auch zur Verfügung gestellt.

Wunschtraum)

Wie, müssen die alle die Falcon verwenden (sprich: kaufen?) ? Kann ich mir gar nicht vorstellen....
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 20. Dezember 2010, 13:12:30
Zumindest die Jungs von den PartTimeScientists haben mir erzählt, dass sie eine Falcon kaufen werden. Das ist im Rahmen des Preisgelds auch durchaus lohend. - Und ohne so einen günstigen Träger wäre der Lunar XPrize gar nicht rentabel für irgendein Team.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: websquid am 20. Dezember 2010, 13:27:46
Für den Träger gilt:
Zitat
Space Exploration Technologies (SpaceX), geleitet vom Unternehmer und Beauftragten der X PRIZE Foundation Elon Musk, bietet den teilnehmenden Teams 10 % Preisnachlass auf die Falcon-Startfahrzeuge und ist der bevorzugte Anbieter für diesen Wettbewerb.

Bevorzugt klingt für mich nicht nach Pflicht, die Preise von SpaceX inklusive 10% Rabatt sind aber für diese Teams schon überzeugend. Angesichts der Größe der Rover wird die Falcon 1e wohl auch ausreichen.

mfg websquid
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 20. Dezember 2010, 16:19:24
Was kostet der "preiswerte" Träger Falcon 1e denn so?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 20. Dezember 2010, 16:31:32
Was kostet der "preiswerte" Träger Falcon 1e denn so?

10.9 Millionen Dollar, hab ich jetzt nicht in Euro umgerechnet.

Ist jedenfalls ne Menge Geld, da wünsch ich den Teams mal viel Glück, dass sie die notwendigen Sponsoren auftreiben können. Deswegen hätte es mich ja interessiert, ob irgendein Team schon konkrete Pläne, womöglich sogar schon Verträge fix hat.

Ich halte den GLXP für eine durchaus spannende Sache, aber ich frag mich, ob sich das bis Dez 2012 ausgeht...

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: websquid am 20. Dezember 2010, 16:36:04
Momentan im Angebot für 10,9 Millionen Dollar, für die Teilnehmer also 9,81 Millionen.
Zum Vergleich russische Raketen: Rockot (mit fast doppelter Nutzlast) ca 15 Millionen, Dnepr nochmal doppelt so stark und teuer.
Die Strela liegt etwa in der gleichen Klasse wie die Falcon 1e, ist aber nur einmal gestartet und hat für Mondflüge wahrscheinlich zu wenig Leistung.

mfg websquid
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 20. Dezember 2010, 16:50:34
wenn die Statistik in der Wikipedia stimmt, dann waren 2 von 5 Falcon 1 Flügen erfolgreich. So was nennt man wohl Lernkurve und die Quote wird sicher besser werden. Aber was ist, wenn das Ding für die knapp 10 M $ nicht funktioniert?

Kann man sowas zu überhaupt sinnvoll versichern?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: websquid am 20. Dezember 2010, 16:57:51
Raketenstarts werden versichert, dafür sollte noch ein bisschen Geld übrig bleiben. Ich weiß nicht genau, wie viel man für so eine Versicherung zahlen muss, es werden ca 10% des Raketen/Satellitenpreises sein. Vielleicht wissen ja ein paar Experten hier mehr...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 20. Dezember 2010, 17:20:45
Zitat
10% des [...] Satellitenpreises

Die arbeiten doch freiwillig...

Also 0€ ?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: websquid am 20. Dezember 2010, 17:38:46
Trotzdem steckt da vor allem ein Materialwert drin. Weltraumtaugliche Technik ist teuer. Der Preis mag hier relativ gering sein (verglichen mit gekauften Satelliten), er ist aber in jedem Fall vorhanden. Außerdem kann man das so allgemein als Faustregel nehmen (ich mein mittlerweile ist es bei den meisten unter 10%, aber man bewegt sich in der Größenordnung)
mfg websquid
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 20. Dezember 2010, 18:22:22
Bin auch wirklich gespannt, wie die kleinen teams (mindestens) 10 millionen von sponsoren bekommen sollen. Da muss man schon ganz schön die werbetrommel schlagen.
Es es überhaupt mit jede der oben genannten Raketen möglich einen Rover (mit Lander) auf die Mondbahn zu schiessen?

Ich finde halt interessant, dass in den Teams kaum über eine Zwischenstufe zum Erreichen des Mondorbits bzw. Lander nachgedacht wird. Fahrzeuge bauen geht "leicht". Aber das Fahrzeug dort hin zu bekommen stell ich mir bei den Teams und der engen Zeitspanne sehr schwer vor.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 20. Dezember 2010, 18:27:24
Dieser Wettbewerb ist aus meiner Sicht illusorisch. Aber vielleicht überholt mich die Realität ja auch schneller, als ich meine ... ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 20. Dezember 2010, 18:42:47
Dieser Wettbewerb ist aus meiner Sicht illusorisch. Aber vielleicht überholt mich die Realität ja auch schneller, als ich meine ... ;)

es kommt darauf an: Für die Enthusiasten (Part Time Scientists u.a.) ist es sicherlich hammerhart. Da darf halt überhaupt nichts schief gehen, die haben wohl alle maximal eine Chance. Trotzdem gehört diesen Teams meine Sympathie und ich wünsch allen viel Erfolg.

Aber ich denke auch, dass die Zielrichtung anders ist: Man möchte aus meiner Sicht eher professionlell (im eigentlichen Sinn des Wortes) arbeitende Firmen mit (Aero-) Space Background motivieren. Ziel kann aber für diese Firmen nur ein langfristiges Geschäftsmodell sein (wie auch immer das aussehen könnte, keine Ahnung), der GLXP dient quasi nur als Katalysator.

Aber ich hab keine Ahnung, wer der Kandidaten in welche Kategorie fällt.

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 20. Dezember 2010, 18:49:33
Es es überhaupt mit jede der oben genannten Raketen möglich einen Rover (mit Lander) auf die Mondbahn zu schiessen?
Also bei 1,1 Tonnen im LEO kann ich mir das schon vorstellen. Die Rover selbst werden ja nur ein paar Kilogramm wiegen. Ist ja quasi nur ein großes Modellauto mit Kamera und Antenne (ist jetzt gar nicht abwertend gemeint )

Ich finde halt interessant, dass in den Teams kaum über eine Zwischenstufe zum Erreichen des Mondorbits bzw. Lander nachgedacht wird. Fahrzeuge bauen geht "leicht". Aber das Fahrzeug dort hin zu bekommen stell ich mir bei den Teams und der engen Zeitspanne sehr schwer vor.

Hab ich mir auch schon gedacht. Aber vielleicht denken ja alle schon intensiv darüber nach und plaudern nur noch nicht. Irgendwie macht es ja auch Sinn erst den Rover und dann den für den Rover passene Lander zu entwickeln.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 20. Dezember 2010, 19:04:49
Die Komplexität einer solchen Mission ist jenseits allem, was man so "einfach" zusammenschustert. Es dürfte schon einen guten Grund haben, warum man offenbar nur von "Modellautos" hört oder etwas sieht.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Phobos am 21. Dezember 2010, 00:40:18
Wozu versichern?   Wenn der Start schief geht oder die Nutzlast sich dabei zerlegt, ist es eh für das jeweilige Team vorbei...  wenn es denn überhaupt soweit käme..

Abgesehen davon sind die Kosten für Versicherung weitaus höher als nur 10% (für Rakete und Satellit unterschiedlich und auch abhängig vom Launcher, geplanten Orbit, Risiken, etc..)  Bei einer Ariane5 kann man es sich vielleicht noch leisten, aber niemand wird derzeit zum gleichen Prozentsatz auf einer Falcon versichern..

Wie heisst es so schön...  No Risk, No Fun....
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Uwe am 21. Dezember 2010, 23:02:19
Aus Sicht eines Sponsors wäre eine Versicherung sinnvoll. Er investiert eine Menge Geld- oder Sachwerte in der Hoffnung, sein Logo in ein paar Jahren in jeder Nachrichtensendung zu sehen. Wenn es klappt ist es eine fantastische PR, wenn es schiefgeht bekommt er bissel Kohle zurück.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gismo334 am 23. Dezember 2010, 00:13:55
ARCA hat sich wieder gemeldet, und die haben ein ganz anderes Programm als früher. Mal sehen wie weit sie es schaffen, aber das ding sieht ja echt geil aus  :o


http://www.youtube.com/watch?v=qRG7OlS1nCg&feature=player_embedded#! (http://www.youtube.com/watch?v=qRG7OlS1nCg&feature=player_embedded#!)

https://www.arcaspace.com/en/e_111.htm (https://www.arcaspace.com/en/e_111.htm)

Saludos, Gismo
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 23. Dezember 2010, 07:24:17
Irgendwie schick kopiertes Design der YF-23 ...:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016766.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011924.jpg)
Bilder: USAF

Aber grundsätzlich:
Was soll der Vorteil dieses Wasserstarts sein? Man spart sich eine stationäre Landebahn, ähnlich wie andere Luftstartkonzepte könnte man am "idealen" Ort für eine Mission starten. Man spart sich auch ein schweres Fahrwerk im Flieger. Aber Luftstarts kann man auch mit "normalen" Flugzeugen machen, am besten mit einem schon im Einsatz stehenden Flugzeugtyp. Die Pegasus von Orbital kann unter der TriStar auch weit getragen werden. Das technologische Risiko sollte sich auch die Rakete beschränken, nicht noch auf die erste Stufe, die man hier "einfacher haben kann".

Orbital und Pegasus zeigen aber vielleicht auch, dass Luftstarts vielleicht doch nicht so überzeugen, gegenüber normalen Trägerstarts.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 23. Dezember 2010, 18:26:26
Das ist doch eine Verzweiflungstat, oder?

Die haben gemerkt, dass der Ballonstart logistisch der Oberhammer ist und wollen nun umschwenken, ohne ihr Konzept grundsätzlich aufgeben zu müssen. Aber ein Überschallflugzeug ist doch noch wesentlich komplexer als ne Rakete! Und das ganze wird auch noch für den GLXP angekündigt, das haut doch bis 2012 niemals hin, auch bis 2014 nicht.

Und den Sinn eines Wasserstarts versteh ich auch nicht. Die Logistik wird doch nicht einfacher, im Gegenteil. Flughäfen gibt es überall auf der Welt, was soll das also bringen?

Ei ei ei, das wird nix!!!!!!

Stefan
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Vierer am 23. Dezember 2010, 20:13:30
Hallo, man könnte von internationalen Gewässern aus starten und Vorschriften und Gesetze umgehen. Man könnte auch Startpositionen wählen die für entsprechende Mission optimal sind. Ansonsten denke ich auch, es ist mehr eine Idee als ein Plan.
Vierer
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Ruhri am 24. Dezember 2010, 00:35:00
Und wie soll die Oberstufe den Wasserstart überstehen, so wie sie in dem Video durch das Wasser geschleift wird?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: klausd am 26. Dezember 2010, 16:17:00

Aber bei hohem Wellengang kann man einen Start vergessen...

Gruß, Klaus
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: flyrider am 26. Dezember 2010, 21:15:38
Das Ganze ist Quatsch!!! Einige Argumente kamen ja schon, von der Logistik auf hoher See ganz zu schweigen. Schaut das Ding doch nur mal an: Das kann man je einem Hobby - Aerodynamiker (wie mir) gar nicht erklären, wie man auf diese Tragflächenform kommt - oder wollen die einen Stealth - Flieger, damit niemand ihre Starts mitbekommt?

Es tut mir ja selbst irgendwo leid, aber das ist jenseits aller Vernuft. Keine Ahnung, was die Leute bei Arca da geritten hat....
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Phobos am 27. Dezember 2010, 01:10:23
Hallo, man könnte von internationalen Gewässern aus starten und Vorschriften und Gesetze umgehen.

Achsooo und wenn jemandem das Ding auf den Kopf fällt, ist halt niemand verantwortlich???

Nee, so funktioniert das nicht.  Jeder Betreiber ist an nationales und internationales Recht seines Heimatlandes gebunden. Natürlich könnte man versuchen eine Bananenrepublik zu finden, aber welcher Sponsor macht da mit?
Soweit ich weiß ist bei der UN aufgrund der Privatisierung dieses Bereichs bereits ein internationales Abkommen in Arbeit, bei dem es genau um diese Dinge geht.  Letztendlich werden die betreffenden Länder wohl dazu verpflichtet werden, entsprechende nationale Gesetze zu erlassen, die einen Wildwuchs verhindern.  Denn wer soll letztendlich bezahlen, wenn irgendwo Schaden an Mensch, Tier oder Sachen zu beklagen sind?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Braunschweiger am 28. Dezember 2010, 15:49:23
Hier: http://events.ccc.de/congress/2010/wiki/Documentation (http://events.ccc.de/congress/2010/wiki/Documentation)
(Saal 1 ab 16.00)
gibt es jetzt einen Vortrag der Part-Time Scientists

https://events.ccc.de/congress/2010/Fahrplan/events/4143.en.html (https://events.ccc.de/congress/2010/Fahrplan/events/4143.en.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Andreas75 am 21. April 2011, 17:39:42
hallo, gibt es mittlerweile was neues zu den hirngespinsten "amateur-mondflug"?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 24. April 2011, 19:10:38
Ich weiß ja nicht, ob das wo anders besser reinpasst,

http://interorbital.com/Lunar%20Sample%20Return_1.htm (http://interorbital.com/Lunar%20Sample%20Return_1.htm)

Interorbital - ein Unternehmen - will automatisiert 5,4kg Mondgestein einsammeln und auf der Erde verkaufen.
1g kostet 750 $.
Mehr oder weniger kann man auch kaufen, bezahlt wird erst nach Lieferung ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: imperialdramon4 am 24. April 2011, 19:39:57
Also um ehrlich zu sein, scheint mir eine derartige Mission für "Amateure" doch recht anspruchsvoll zu sein. Planen noch andere Teilnehmer eine ähnliche Mission ?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: websquid am 24. April 2011, 19:58:20
IOS ist auch so ein Fall für sich...

Ich weiß ja nicht, wem hier die OTRAG ein Begriff ist? Die haben mal versucht, eine ganz billige Trägerrakete zu bauen und sind gnadenlos gescheitert, weil das technisch einfach nicht funktioniert (bzw Lutz Kayser eine Menge privat ausgegeben hat ;D)

Und wen findet man hier: http://www.interorbital.com/Team%20%20Page_1.htm (http://www.interorbital.com/Team%20%20Page_1.htm) ?
Genau, Lutz Kayser. Damit ist eigentlich schon alles zu IOS gesagt, am besten würde dieser Post in "Raumfahrt mal nicht im Ernst" passen, denn ernstnehmen kann man diese Firma eigentlich nicht. Ist zumindest meine meinung dazu....
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: AndiJe am 17. Juli 2011, 09:56:52
IOS ist auch so ein Fall für sich...

Und wen findet man hier: http://www.interorbital.com/Team%20%20Page_1.htm (http://www.interorbital.com/Team%20%20Page_1.htm) ?
Genau, Lutz Kayser. Damit ist eigentlich schon alles zu IOS gesagt, am besten würde dieser Post in "Raumfahrt mal nicht im Ernst" passen, denn ernstnehmen kann man diese Firma eigentlich nicht. Ist zumindest meine meinung dazu....

Ganz zu schweigen, daß die Homepage wahrscheinlich auch noch von Hr. Kayser gestrickt wurde, so einen langen Wust an zentrierten Bildern und Textwüsten hab ich lang nicht mehr gesehen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Bogeyman am 28. Juli 2011, 13:09:32
Hi,
zum Team "SELENE", hab ich vorhin das Video gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=mcgYkYtYwDM&feature=player_embedded#at=15 (http://www.youtube.com/watch?v=mcgYkYtYwDM&feature=player_embedded#at=15)
Der gräbt sich damit doch ein in der Mondoberfläche oder?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Speedator am 28. Juli 2011, 16:14:30
Im darauf folgenden Video ist RoverX auch auf Sand zu sehen:
RoverX - Digging in the dirt.wmv (http://www.youtube.com/watch?v=VwnCFub6BDU#)
Wobei der Sand ziemlich fest(und nass) zu sein scheint. Und das ist schon grenzwertig ^^
Man erhofft sich mit dem System wohl besser (über Stock und) über Stein zu kommen...
RoverX show case.wmv (http://www.youtube.com/watch?v=flxYUzzPKg8#)
Bin bzgl. des Sandes auch sehr skeptisch.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Bogeyman am 28. Juli 2011, 19:13:45
Nur dass der "Sand" auf dem Mond nicht nass ist. Der soll das Ding mal durch ein Katzenklo fahren, das wäre vielleicht schon realistischer...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Pinawoda am 31. August 2011, 18:09:00
Guten Abend,

ich war gerade auf der Webseite des Google Lunar X Prize (GLXP) und habe festgestellt, dass es inzwischen zwei am GLXP teilnehmende Teams weniger gibt.

Das Team Mysterical Moon ist ausgeschieden, was mich nicht sonderlich verwundert hat.

Aber auch das Team selene ist ausgeschieden, was mich sehr verwundert hat. Immerhin hatte Selene schon einen fahrfähigen recht kleinen Mondrover und hat die Community mit diversen Raketenexperimenten mit neuen Festtreibstoffen unterhalten.

Eine Begründung für den plötzlichen Rückzug gibt es bisher weder von Selene noch von Google oder von dritter Seite.


Weiss jemand etwas Genaueres?



Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 19. Februar 2012, 16:45:59
Die Part Time Scientists (http://www.part-time-scientists.com/) (das letzte verbliebene deutsche Team im X-Prize, das aber mittlerweile über 100 Mitglieder hat), hat seine dritte Rovergeneration vorgestellt, den Asimov R-3:

Asimov Jr. R3 Assembly (http://www.youtube.com/watch?v=puMYjI4dYDY#ws)

Es steckt mitterweile auch DLR-Knowhow mit drin, da u.a. Raumfahrtingenieure vom Bremer Institut geholfen haben, einige Teile zu entwickeln und montieren. Da steckt nach eigenen Angaben der PTS auch schon einiger Gehirnschmalz drin:

R3A wheel assembly (http://www.youtube.com/watch?v=Ul-c4hn2s0A#ws)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: spacer am 19. Februar 2012, 17:14:19
Es steckt mitterweile auch DLR-Knowhow mit drin, da u.a. Raumfahrtingenieure vom Bremer Institut geholfen haben, einige Teile zu entwickeln und montieren.
Hmmm.
War nicht eine der Wettbewerbsbedingungen, dass es keine nennenswerte Hilfe von staatlicher Seite geben darf?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 19. Februar 2012, 17:33:14
Es müssen mindestens 80% privat finanziert werden. D.h. im Rahmen sind staatliche Hilfen zulässig.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: fl67 am 04. Juni 2012, 13:33:20
Die Part Time Scientists (http://www.part-time-scientists.com/) (das letzte verbliebene deutsche Team im X-Prize, das aber mittlerweile über 100 Mitglieder hat), hat seine dritte Rovergeneration vorgestellt, den Asimov R-3:

Asimov Jr. R3 Assembly (http://www.youtube.com/watch?v=puMYjI4dYDY#ws)

Es steckt mitterweile auch DLR-Knowhow mit drin, da u.a. Raumfahrtingenieure vom Bremer Institut geholfen haben, einige Teile zu entwickeln und montieren. Da steckt nach eigenen Angaben der PTS auch schon einiger Gehirnschmalz drin:

R3A wheel assembly (http://www.youtube.com/watch?v=Ul-c4hn2s0A#ws)


Hier gibt's ein Video (http://www.spiegel.de/video/video-1193729.html) von Asimov 3 auf einer Testfahrt in einer Höhle am österreichischen Dachstein.

Frank
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: runner02 am 13. August 2012, 21:50:52
Schon gehört?

http://www.googlelunarxprize.org/media/press-releases/galactic-suite-signs-contract-chinese-launcher-send-rover-moon (http://www.googlelunarxprize.org/media/press-releases/galactic-suite-signs-contract-chinese-launcher-send-rover-moon)

Ein Team hat sich bereits einen Platz auf einer chinesischen Rakete gesichert.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vostei am 13. August 2012, 23:23:00
http://www.galacticsuitegroup.com/galactic-suite-moonrace-eng/ (http://www.galacticsuitegroup.com/galactic-suite-moonrace-eng/)

Die Page der Galactic Suite Gruppe dazu.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 31. August 2012, 15:25:07
Einen Rover hat man ebenfalls bereits (in weiterentwickelter Version) und die Unterstützung spanischer Unternehmen. Man benötigt aber zumindest noch eine Landestufe.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31082012123542.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31082012123542.shtml)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 31. August 2012, 18:54:03
"Aus der Garage ins All", so eine Reportage des Deutschlandradio
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/forschungundgesellschaft/1853708/ (http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/forschungundgesellschaft/1853708/)

Es geht um Amateur-Raumfahrt, u.a. durch die dänische Copenhagen Suborbitals oder die Part Time Scientists und über das Phänomen des Crowdsourcing. Während also das hohe Lied der Privatisierung angestimmt wird, meint man aber auch, dass öffentlich finanzierte Raumfahrt allen zugänglich gemacht werden soll (open access). So sollen zb. die Rohdaten von GMES öffentlich allen zugänglich werden.

Allerdings sollte zwischen "privater Kommerzialisierung" und "Open Source" ein gewisser Konflikt existieren.

Hörens (oder lesenswert) ist der Beitrag vor allem durch das Interview mit Marcus Landgraf von der ESA, der von den Amateur-Aktivitäten begeistert ist, aber auch von der Herausforderung berichtet, teure ESA-Programme den (politischen) Entscheidungsträgern vermitteln zu können.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Majo2096 am 22. Januar 2013, 17:14:09
Da 2012 kein Start stattgefunden hat und damit das Preisgeld von 20 auf 15 Millionen für dem Hauptpreis gefallen ist wollte ich mal fragen ob es überhaubt noch bei dem Teams Acktivität gibt. Oder ob ein Team noch vor 2014 plant
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 22. Januar 2013, 18:17:30
Es gibt noch Aktivitäten. Allem voran würde ich Astrobotic nennen. Sie haben einen Start für frühestens Dezember 2013 auf einer Falcon 9. Aktuell planen sie sogar schon eine zweiten Mondrover (für die NASA). Auch das Barcelona Moon Team zeigt noch Aktivitäten. Sie haben einen Start auf einer chinesischen Rakete für Juni 2014. Das deutsche Team Part-Time Scientists kommt auch langsam voran (Spendersuche, Technologieentwicklung), haben jedoch noch keinen Flug gebucht.

Wie hoch das Preisgeld aktuell ist, entzieht sich meinen Kenntnisse. Unklar ist auch, um wieviel das Preisgeld noch fällt, wenn die Chinesen mit Ihrem Rover (diese Jahr?) auf dem Mond aufsetzen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 22. Januar 2013, 18:22:28
Ich bin skeptisch, ob auch nur irgendein XPrize-Team das nötige Kleingeld hat einen Start zu buchen und das mit der Landung auf dem Mond ist halt auch nicht so einfach.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 22. Januar 2013, 18:53:16
Da 2012 kein Start stattgefunden hat und damit das Preisgeld von 20 auf 15 Millionen für dem Hauptpreis gefallen ist wollte ich mal fragen ob es überhaubt noch bei dem Teams Acktivität gibt. Oder ob ein Team noch vor 2014 plant

Es sind immer noch 20 Millionen. Die Reduktion auf 15 Millionen findet statt, wenn vor 2015 eine staatliche Raumfahrtagentur einen Lander auf den Mond bringt, was China dieses Jahr plant.

Zitat
The competition's grand prize is worth $20 million. To provide an extra incentive for teams to work quickly, the grand prize value will change to $15 million whenever a government-funded mission successfully explores the lunar surface, currently projected to occur in 2013.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 07. März 2013, 20:07:47
BBC Beitrag über Moon Express und das neue Rennen zum Mond im Allgemeinen:

http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-21682457 (http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-21682457)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: pikarl am 08. März 2013, 08:57:28
Der elektrische Reporter hat sich neulich mit den Part Time Scientists beschäftigt. Enthielt aber, so wie ich das sehe, keine Neuigkeiten:
http://www.elektrischer-reporter.de/phase3/video/296/ (http://www.elektrischer-reporter.de/phase3/video/296/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gerry am 08. März 2013, 11:26:11
Hab grad nen Geistesblitz ;D

Im Laufe der nächsten zwei Jahre steht ja der Falcon Heavy Jungfernflug an. Nutzlast gibt es ja wohl nicht? Ich denke viel würde SpaceX auch nicht verlangen für einen Platz auf dem ersten Flug, wahrscheinlich wäre das sogar gratis.

Könnte sich doch ein Team einen Platz sichern, denn in anbetracht der Kosten für einen normalen gebuchten Start ist das Preisgeld doch recht niedrig.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 23. Oktober 2013, 15:06:00
Ab dem 14. November hat das Planetarium Hamburg eine 25min. Doku ueber den Google Lunar X-Prize im Programm. Moderiert wird das Filmchen von Tim Allen bekannt aus "Hoer mal wer da haemmert" und "Galaxy Quest".

http://issuu.com/planetarium/docs/programm_q4-2013 (http://issuu.com/planetarium/docs/programm_q4-2013)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Bogeyman am 25. Oktober 2013, 13:25:32
Gibts denn irgenein Team, wo man sagen kann, die haben nen Hauch einer Chance überhaupt zum Mond zu kommen?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gerry am 25. Oktober 2013, 14:24:29
Ich hab, in Anbetracht der Tatsache, dass man so gut wie gar nichts mehr hört, langsam Zweifel ob da überhaupt noch was passiert... :(

Astrobotic schien ja am vielversprechendsten, sowohl von der Sonde/Rover selber und der entsprechenden Startgelegenheit, aber irgendwie ist es letztlich um den Google Lunar XPrize bedenklich ruhig geworden :P
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 25. Oktober 2013, 14:51:03
Moon Express hat vor, 2015 auf dem Mond zu landen und ein kleines Teleskop aufzustellen:

http://www.wired.com/wiredscience/2013/07/moon-ex-iloa-telescope/ (http://www.wired.com/wiredscience/2013/07/moon-ex-iloa-telescope/)

Die Nachricht ist vom Juli 2013, also denke ich mal, dass das noch ein "aktueller Plan" ist.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wulf 21 am 25. Oktober 2013, 17:52:21
Beinhaltet der Preis nicht eigentlich eine Regel, dass alle Kandidaten regelmäßig Neuigkeiten veröffentlichen müssen? Dachte ich hätte das irgendwo gelesen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 25. Oktober 2013, 17:55:17
Gibts denn irgenein Team, wo man sagen kann, die haben nen Hauch einer Chance überhaupt zum Mond zu kommen?

Nein, weil keiner einen Lander hat.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Bogeyman am 30. Oktober 2013, 09:45:26

Nein, weil keiner einen Lander hat.

Ich glaub da haben sich viele Hobbybastler deutlich überschätzt was Kosten und Aufwand angeht
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: fl67 am 31. Oktober 2013, 18:57:53
Die "Part Time Scientists" halten einen Vortrag über ihren Rover während der "Nacht des Wissens" am 2. November an der Technischen Universität Hamburg Harburg:

Zitat
Hell Yeah It‘s Rocket Science: Mondfahrzeuge an der TUHH
Das deutsche Google-Lunar-X-Prize-Team "Part-Time Scientists" plant 2013 eine unbemannte Robotermission zum Mond. Ein sogenannter Rover soll die Mondoberfläche erkunden und Videos zur Erde funken. Über diese einzigartige Arbeit, an deren Ende die eigene Dissertation zum Mond geschossen wird, berichtet Karsten Becker. Nebenbei können die Zuschauer allerhand Interessantes zu Steuerungsmodulen, Chips, das Modell des Rovers und dem Erdtrabanten erfahren. Dipl.-Ing. K. Becker  Vortrag: 19.30, 21.00 Uhr, Dauer: 30 Min., 19.30 Uhr: Raum A0.13; 21.00 Uhr: Raum A1.15
http://nachtdeswissens.hamburg.de/index.php?article_id=64 (http://nachtdeswissens.hamburg.de/index.php?article_id=64)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 08. Dezember 2013, 10:47:51
Ich habe versucht, dem X-Prize ein bisschen nachzuforschen. Mein Ergebnis: es scheint 3 Teams zu geben, die noch ernsthaft im Rennen sind:

Moon Express: Haben letzte Woche ihren Lander MX-1 vorgestellt, mit dem sie 2015 eine erste Landung machen wollen. Dabei wollen sie sich als "Weltraum-FedEx" betätigen und Nutzlasten von Dritten transportieren (wie zum Beispiel das in einem anderen Thread vorgestellte Pflanzenexperiment der NASA). Kosten pro Kilo Mond-Fracht: 3 Millionen Dollar. Sie wollen mit SpaceX fliegen, haben aber noch keinen Vertrag.
(ausführlicher Bericht von Wired: http://www.wired.com/wiredscience/2013/04/moon-express-profile/all/ (http://www.wired.com/wiredscience/2013/04/moon-express-profile/all/))

Astrobiotic: In einer Pressemitteilung vom Juli 2013 kündigen sie einen Flug mit SpaceX im Oktober 2015 an. Ob schon etwas gebucht ist kann ich nicht sagen, im SpaceX Launch Manifest ist davon aber nichts zu finden. Die Mission soll beim Eingang zu einem vermuteten Höhlensystem landen und das erforschen. Auch Astrobiotic will Nutzlast verkaufen. Ihr Preis: 1.2 Millionen Dollar pro Kilo.
(Website mit PDF mit ausführlicher Dokumentation: http://www.astrobotic.com/ (http://www.astrobotic.com/))

Barcelona Moon Team: Haben Ende November ihren Lander und Rover präsentiert. Wieviel diese Hardware taugt weiss ich nicht. Interessant ist die Startvariante: sie haben anscheinend einen Vertrag mit China für einen Start auf einer Long March 2C im Juni 2015.
(Website: http://www.barcelonamoonteam.com (http://www.barcelonamoonteam.com))

Im Laufe von 2014 wird die X-Prize Organisation mehrere "Milestone" Preise für erfolgreiche Hardware-Konzepte vergeben. Das wird dann hoffentlich eine realistischere Einschätzung ergeben, welche Teams wie weit sind.
(Bericht: http://www.space.com/23503-google-lunar-xprize-milestone-prizes.html (http://www.space.com/23503-google-lunar-xprize-milestone-prizes.html))
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gertrud am 09. Dezember 2013, 16:26:36
Hallo Zusammen,

Der Moon-Express-Lander MX-1
Credit: Moon Express

der Lander MX-1 mit einem Gewicht von 1320 kg, soll für den Google Lunar Prize Award im Jahre 2015 auf dem Mond landen.MX-1 ist für das Sammeln von Proben und der Rückführung von Mond-Regolith vorgesehen. Der Lander ist auch zur Beförderung des astronomische Teleskop ( ILO-X ) vorgesehen. Die  weitere Möglichkeit für MX-1 ist die niedrigere Umlaufbahn, um Weltraumschrott zu entfernen oder CubeSats auszusetzen.

Die mögliche Missionen für den MX-1
Credit: Moon Express

http://moonexpress.com/#news (http://moonexpress.com/#news)

http://www.moonexpress.com/missions.html (http://www.moonexpress.com/missions.html)

Let's Create History Together (http://www.youtube.com/watch?v=erP8BUs4gyI#ws)

Da in diesem Thread von @wildboar  auch schon vom dem
ILO-X Teleskop auf dem Mond  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11873.0)
geschrieben wurde, füge den älteren Bericht vom mir dazu.
http://www.moonexpress.com/blog.php?id=78 (http://www.moonexpress.com/blog.php?id=78)

http://app.box.com/ilox-faq (http://app.box.com/ilox-faq)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 18. Dezember 2013, 20:05:30
In diesem Artikel hier von gestern (17.12.), der leider keine Quellen verlinkt, sagen sie, dass:

http://www.popularmechanics.com/science/space/moon-mars/the-lunar-x-prize-heats-up-16278801?src=spr_TWITTER&spr_id=1457_35732064 (http://www.popularmechanics.com/science/space/moon-mars/the-lunar-x-prize-heats-up-16278801?src=spr_TWITTER&spr_id=1457_35732064)

Also 9 Teams, die versuchen, 2015 zu starten? Das wäre aber dann sicher das grösste Wettrennen aller Zeiten!   :D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 22. Dezember 2013, 16:25:58
Das Barcelona Moon Team gibt zum Jahresende eine kleine Statusübersicht:
http://www.googlelunarxprize.org/teams/barcelona-moon-team/blog/barcelona-moon-team-new-year-landing (http://www.googlelunarxprize.org/teams/barcelona-moon-team/blog/barcelona-moon-team-new-year-landing)

Darin bestätigen sie den geplanten Start im Juni 2015 mit einer chinesischen Langer Marsch 2C. Der Rover sei bereits fertig und warte noch auf die Fertigstellung des Landemoduls. Dessen Antriebsystem soll von der chinesischen Academy of Aerospace Liquid Propulsion geliefert werden, die auch den Antrieb von Chang'e 3 hergestellt hat.

Des weiteren bieten sie 20 Kilogramm Nutzlast an, die sie zum Mond mitnehmen können. Für den günstigen Preis von 1,35 Millionen Dollar pro Kilogramm kann jeder etwas mitschicken. 5 Kg davon seien schon reserviert.

Das Team hat sich sich für alle 3 Milestone Preise beworben, die im 2014 vergeben werden (für den Rover, den Lander und das Aufnahmesystem).

Es gebe schon noch ein paar Problem zu lösen und Sponsoren zu überzeugen, doch sei man optimistisch.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 19. Februar 2014, 20:51:18
Nun wurden die Teams bekannt gegeben, die fürdie Milstone Preise nominiert sind. Wenn sie bis im September (2014) zeigen, dass sie die Kriterien erfüllen, kriegen sie das entsprechende Preisegeld:

Die Teilnehmer sind:

http://www.spacenews.com/article/features/39546google-lunar-x-prize-readies-6-million-in-milestone-prizes-for-moonbound (http://www.spacenews.com/article/features/39546google-lunar-x-prize-readies-6-million-in-milestone-prizes-for-moonbound)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 22. Februar 2014, 16:46:37
Nachdem ich jetzt die letzten Tage mir die Teams und ihre Konzepte angesehen habe, denke ich, dass einige Teams (Astrobiotic, Moon Express, Barcelona Moon Team) durchaus eine Mondlandung schaffen könnten. Der kritischste Punkt wird, wie schon erwähnt, die Finanzierung des Starts sein. Selbst eine Falcon 9 kostet einen höheren zweistelligen Millionenbetrag und höchstwahrscheinlich wird man wohl kaum die Mission mit anderen Teilen wollen oder können.

Wissen wir ob das ein oder andere Team einen Finanzkräftigen Investor (oder mehrere) hat, der die Summe bereitstellen könnte / würde? Dazu fand ich nichts...

Schon beim normalen X-Prize brauchte es den finanzkräftigen Gönner Paul Allen um SpaceShipOne ins All zu schaffen und das nur suborbital. Technologisch ist sowas genauso wie eine Mondlandung kein gigantisches Problem. Man weiß ja was nötig ist, was einen auf dem Mond erwartet usw. Einen Lander kann an sich auch relativ günstig realisiert werden, vor allem bei einem kleinen Team. Wie gesagt: Die Finanzierung des Starts sehe ich als größte Herausforderung.
Gleich danach sehe ich das Risiko eines Fehlschlages. Ich schätze kaum ein Team wird eine Versicherung wie ein Satellitenbetreiber eingehen können, weshalb ein Fehlstart oder ein anderweitiger Verlust der Mission quasi wohl auch das Aus der Teams / Firmen wären. Kann mir nicht vorstellen, dass eine zweite Mission in deren Kapazitäten läge. Nach einer erfolgreichen ersten Mission: sicher. Dann kommen Geldgeber und Investoren in Scharen, da es prinzipiell als möglich bewiesen wurde... aber nach einen Fehlschlag?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Führerschein am 22. Februar 2014, 18:35:16
Ich meine, gelesen zu haben, daß sich wohl einige als sekundäre Nutzlasten an Starts geostationärer Satelliten anhängen wollen. Dann hätten sie schon einen Großteil des Weges hinter sich, nach delta-v gerechnet. Den Rest müßten sie alleine machen.

Aber fragt mich nicht nach Quellen.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 22. Februar 2014, 20:08:49
Ich meine, gelesen zu haben, daß sich wohl einige als sekundäre Nutzlasten an Starts geostationärer Satelliten anhängen wollen. Dann hätten sie schon einen Großteil des Weges hinter sich, nach delta-v gerechnet. Den Rest müßten sie alleine machen.

Dann sollten wir die GTO-Starts für 2015 mal im Auge behalten.  :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gertrud am 18. April 2014, 22:52:48
Hallo Zusammen,

Israelisches Raumfahrtprojekt "SpaceIL"

Vom US-Casino-Magnat Sheldon Adelson hat die gemeinnützige Organisation SpaceIL eine Finanzhilfe von 16,4 Millionen Dollar erhalten. Das Ziel ist es, in Rahmen des Google-LunarX-Preises, ein erstes israelisches Raumschiff auf dem Mond zu landen. Mit dem Finanzbudget von 36 Millionen Dollar wollen die Wissenschaftler und Ingenieure mit dem waschmaschinengroßen Raumfahrzeug , mit dem vorübergehenden Namen "Sparrow" hat, bis Ende des Jahres 2015 auf dem Mond landen. SpaceIL will darauf hinweisen, das es nicht nur den Supermächten, wie den Vereinigten Staaten, Russland und China, die Erforschung des Weltraumes möglich ist.
Quelle:
http://www.reuters.com/article/2014/04/09/us-israel-space-adelson-idUSBREA381FH20140409 (http://www.reuters.com/article/2014/04/09/us-israel-space-adelson-idUSBREA381FH20140409)
http://www.spaceil.com/about/technology/ (http://www.spaceil.com/about/technology/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 25. Mai 2014, 14:54:19
Astrobotic, eines der Lunar X-Prize Teams, hat angekündigt, 2015 nicht nur ihren eignen Rover mitzunehmen, sondern auch welche von anderen Teams. Damit wollen sie dann auf dem Mond ein Wettrennen veranstalten, welcher der Rover zuerst die geforderten 500m zurück legt.

Zitat
"We have agreements with other teams where we will land on the surface, deploy all the rovers and then at one point we’ll raise the green flag and everyone will drive 500 meters as fast as they can. Whoever wins, wins the glory of the prize." -John Thornton, President, team Astrobotic
http://www.googlelunarxprize.org/blog/moon-race-roundup-race-moon (http://www.googlelunarxprize.org/blog/moon-race-roundup-race-moon)

Das wäre natürlich wahnsinnig spektatkulär. Aber ob es auch zustanden kommen wird? Ich wäre ja schon zufrieden, wenn auch nur eines der X-Prize Teams es zum Mond schafft. Bin sehr gespannt!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Major Tom am 25. Mai 2014, 16:51:57
Klingt cool. Astrobotic scheint sich offenbar ziemlich sicher zu sein, den schnellsten Rover zu haben, sonst würden sie das Preisgeld sicher nicht riskieren.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: McFire am 25. Mai 2014, 17:03:27
Schwer für so ein Team, dann zu entscheiden, ob mehr Aufwand in Fahrstabilität oder in Geschwindigkeit gesteckt wird. Ich halte ja ein ein reines Wettrennen ohne eingebaute Aufgaben für absolut albern und uninteressant.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Doc Hoschi am 28. Oktober 2014, 09:05:05
Hier gibt es neue Informationen zur Nutzlast bei Astrobotic:
http://www.ingenieur.de/Branchen/Luft-Raumfahrt/US-Forscher-schicken-Rover-3D-Kameras-Mond (http://www.ingenieur.de/Branchen/Luft-Raumfahrt/US-Forscher-schicken-Rover-3D-Kameras-Mond)

Man möchte die durch den Rover Andy aufgenommenen Bilder mittels der Oculus-Rift VR-Brille (einigen sicherlich bekannt) darstellen können. Das klingt ja sehr vielversprechend, wenn alles funktionieren sollte.
Als Startdatum steht nach wie vor 2015 im Raum (mit einer Falcon 9).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: PaddyPatrone am 01. Dezember 2014, 12:20:05
Video von einem Hotfire-Test von Moon Express...
https://www.youtube.com/watch?v=kGDZTdhPYrM (https://www.youtube.com/watch?v=kGDZTdhPYrM)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 11. Dezember 2014, 18:57:21
Astrobotic hat heute "MoonMail" lanciert: https://www.astrobotic.com/moon-mail (https://www.astrobotic.com/moon-mail)

Damit kann jedermann kleine Dinge mit auf den Mond schicken. Die kleineste "Kapsel" kostet $460.

Ist ja interessant. Aber die grosse Frage ist dann doch: werden sie irgendwann (oder eigentlich: nächstes Jahr), wirklich auf dem Mond landen?

Ausserdem scheint im Moment die finale Phase der Milestone Preise stattzufinden. Leider erfährt man sehr wenig von den einzelnen Teams, aber sowohl Moon Express als auch Team Indus haben kürzlich auf Twitter Hinweise auf anstehende Tests gemacht.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 11. Dezember 2014, 19:42:17
Astrobotic möchte innerhalb der "nächsten zwei Jahre" auf dem Mond landen. Wann genau wird man nächste Woche bekanntgeben:
http://www.bizjournals.com/pittsburgh/news/2014/12/11/astrobotics-lunar-landing-mission-date-may-change.html (http://www.bizjournals.com/pittsburgh/news/2014/12/11/astrobotics-lunar-landing-mission-date-may-change.html)

Der Flug auf Falcon 9 ist vorgemerkt. Man hat aber noch nicht alle Nutzlastkunden beisammen, um das Geld für den Flug komplett zu haben. Deshalb wohl das Angebot für Fracht für "Jedermann"  ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 11. Dezember 2014, 19:50:35
Ah, interessant. Vielleicht wird auch die X-Prize Frist nochmals verschoben?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 17. Dezember 2014, 08:28:36
Ah, interessant. Vielleicht wird auch die X-Prize Frist nochmals verschoben?

Die Frist wird tatsächlich verschoben! Und zwar auf 31. Dezember 2016. Allerdings nur, wenn mindestens ein Team bis Ende 2015 belegen kann, dass sie tatsächlich einen Flug planen.

Die Preisverleihung für die Milestone Preise wird am 26. Januar 2015 stattfinden. Astrobotic hat bereits in 2 Kategorien die Preisbedingungen erfüllt: $500,000 in der "Mobility" Kategorie und $250,000 für das "Imaging" System.

http://lunar.xprize.org/press-release/deadline-30-million-google-lunar-xprize-extended-end-of-2016 (http://lunar.xprize.org/press-release/deadline-30-million-google-lunar-xprize-extended-end-of-2016)

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 26. Januar 2015, 00:04:25
moin moin

Vor der morgigen Verleihung der Milestone Preise gibt es ein Interview mit den Teams. Das ganze ist als Livestream im Internet zu sehen unter:

 http://www.cnet.com/news/glxp-milestone-team-chat/ (http://www.cnet.com/news/glxp-milestone-team-chat/)

Ich habe leider nirgendwo eine Livestream ankündigung für die Verleihung selbst gefunden. Wenn ihr erfolgreicher seid beim suchen, bitte hier rein. Wir haben tatsächlich gute Chancen in den Kategorien Kamera und Mobility.
Weitere Infos zu den Milestone Prizes findet ihr hier:

http://lunar.xprize.org/about/milestone-prizes (http://lunar.xprize.org/about/milestone-prizes)

Zwei Teammitglieder waren ausserdem noch beim NDR zu Gast. Das Video ist noch in der Mediathek verfügbar unter diesem Link:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Hamburger-auf-dem-Weg-zum-Mond,meinnachmittag10758.html (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Hamburger-auf-dem-Weg-zum-Mond,meinnachmittag10758.html)

In den einspiel Videos ist unser Rover zu sehen unter anderem bei den letzten Kamera test auf Teneriffa.

Gruss aus Hamburg

Michael

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: akku am 26. Januar 2015, 00:53:32
gegen gewicht gibts sowas
;)
http://www.nzz.ch/wissenschaft/technik/geschaeumt-nicht-gegossen-1.18314925 (http://www.nzz.ch/wissenschaft/technik/geschaeumt-nicht-gegossen-1.18314925)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 26. Januar 2015, 12:30:07
In unserem Fall dürfte es reichen die Wandstärken auf das notwendige zu reduzieren. ;)
Mit dem geschäumten Materialien gibt es auch wenig Erfahrung im Weltraum. Müssten wir dann alles selbst nochmal durchtesten. Besonders Vakuum und Temperaturstabilität (immerhin ca 300 Grad Celisius differenz  zwischen zwischen Tag und Nacht).
Für Zukünftige Missionen ist das allerdings schon eine Interessante Sache. :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: blackman am 26. Januar 2015, 13:06:04
Klingt sehr interessant. Allerdings sehe ich ein Porblem. Kann in der bemannten Raumfahrt zweifelsfrei belegt werden das diese Materialien Druck- und Luftdicht sind? nicht das durch mikroskopisch kleine Löcher der Druck entweicht? Vll sollte man mal einen eigenen Thread starten.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: akku am 26. Januar 2015, 13:22:12
ja OT  zahlt sich aus neues ?

luftdichtheit sollte kein broblem bei sandwich sein 2 masive aussen lagen und schaum in der mitte
läst sich ja alles auf dichtheit  prüfen  bzw zusätzsiche kunstsoff schichten innen
manratet sind ja immer viele schichten  gegenüber dem weltall ;)
aja die landebeine der apollo haten sowas ähnliches schon binenwaben aluminium ;)
waben bauplatten kann man inzwischen bei alibaba bestellen ;)

und sateliten baut man NOCH mit waben
http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article124910436/Tests-fuer-die-Asteroiden-Abwehr-mit-Satelliten.html (http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article124910436/Tests-fuer-die-Asteroiden-Abwehr-mit-Satelliten.html)

ungetestet jep  für das schon klar  ;)
andererseits hat so ein schaum recht gute temperaratur isolations eigenschaften
nachteil nachträgliche bohrungen haben wenig festigkeit
darum sollte man sowas in fertiger Form "backen"
wichtig auch offene  das keine geschlossenen hol räume entstehen (also das luft entweichen kann)
oder die Festigkeit ist ausreichend für die lufteinschlüsse  ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 26. Januar 2015, 18:33:15
Die Gewinner der "Terrestrial Milestone" Preise wurden bekannt gegeben:
 
Astrobotic: alle 3 Preise gewonnen
Moon Express: Lander und Imaging gewonnen, Mobilität nicht gewonnen
Team Indus: Lander gewonnen, Imaging nicht gewonnen (für Mobilität nicht nominiert)
Part-time Scientists: Mobilität und Imaging gewonnen (für Lander nicht nomiert)
Hakuto: Mobilität gewonnen (für die anderen 2 nicht nominiert)

http://lunar.xprize.org/press-release/private-moon-race-heats-five-google-lunar-xprize-teams-take-home-525-million-key (http://lunar.xprize.org/press-release/private-moon-race-heats-five-google-lunar-xprize-teams-take-home-525-million-key)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 26. Januar 2015, 19:29:37
Yep! Gewonnen! 750 000 $ für die Teamkasse!  ;D

Kann mich nur beim Team bedanken! Die letzten 6 Monate waren sehr hart für uns! Aber es hat sich gelohnt.
Für die Fans gibt es auch etwas, ein neues Video mit Asimov Action auf Teneriffa. :)

https://www.youtube.com/embed/-uD-F6JT7rU (https://www.youtube.com/embed/-uD-F6JT7rU)

Gruss aus Hamburg

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Führerschein am 26. Januar 2015, 19:31:43
Gratuliere!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 26. Januar 2015, 19:34:23
Danke! Ich hoffe bald noch mehr "gute  Neuigkeiten" hier Verkünden zu können. :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 26. Januar 2015, 23:10:04
Gratulation! :D

Damit seit Ihr ja dem Mond schon ein Stück näher gekommen.

Ein paar Fragen noch zu Assimow:
Wieviel Strom erzeugen die Solarzellen?
Wird das auf dem Mond - ohne Atmosphäre - mehr sein?

Die Nächte auf dem Mond sind lang und sehr kalt.
Wird der Rover nachts beheizt - zumindest die Elektronik und die Akkus?
Oder soll er nicht übernachten?
Wie lang ist die geplante Missionsdauer?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 27. Januar 2015, 21:11:24
Ok ich will versuchen deine Frage zu beantworten, soweit ich kann.  :)
Gratulation! :D



Wieviel Strom erzeugen die Solarzellen?

Die Frage werde ich mal die Elektronik Spezies weiterleiten und später beantworten.

Wird das auf dem Mond - ohne Atmosphäre - mehr sein?

Es wird mehr sein, wieviel mehr kann ich nicht sagen. Das Solarpanel ist beweglich und soll immer im perfekten Winkel
zur Sonne stehen um möglichst viel Energie abzugreifen. Die gösse des Solarpanels wurde an den Energiebedarf angepasst.
Momentan ist es noch nicht Aktiv.

Wird der Rover nachts beheizt - zumindest die Elektronik und die Akkus?
Oder soll er nicht übernachten?

Nein ein beheizen ist nicht möglich. Wir verfügen über keinen Energiespeicher der über diesen Zeitraum genug Energie liefern könnte.
Während der Nacht wird das Gerät heruntergefahren. Vorher wird das Panel Richtung Sonnenaufgang gedreht um Morgens genug Energie zu haben.
Realistisch betrachtet stehen die Chancen das er wieder aufwacht nicht gut. Wir hoffen aber :)
Wir sind noch auf der Suche nach einer optimalen Batterie.

Wie lang ist die geplante Missionsdauer?

So lange wie möglich.  ;D
Es wäre super wenn er nach der Mondnacht wieder aufwacht!


Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: adamski am 28. Januar 2015, 04:48:13
Gratulation !!!!!!!!!!!!!!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: dksk am 28. Januar 2015, 20:27:04
Neuer Film: Back To The Moon For Good

Mit Rück- und Ausblick...

Back To The Moon For Good – The New Space Race (Deutsch GERMAN LANGUAGE) (http://www.youtube.com/watch?v=UcZXyJOA4tQ#ws)

dksk
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 28. Januar 2015, 21:24:46
Ach den gibt es schon länger. Muss man aber im Planetarium sehen, ist eigentlich als Domshow speziell dafür gemacht worden. Hab hier in HH glücklicherweise ein cooles Planetarium vor der Tür. Die Leute dort sind extrem cool und haben den Film auf Deutsch übersetzt! :D

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 02. Februar 2015, 21:36:01
@ Eumel

Meine Kollegen sind aus Californien zurück und ich hab sie ein bischen bezüglich der Solarzellen ausgefragt. :)
Wir gehen bei einem Wirkungsgrad von etwa 28% von einer Leistung von ca 100 W aus. 
Wir Rechnen mit mindestens 11 Tagen Missionsdauer und sehen alles darüber als Zugabe. Damit ist klar das ein Aufwachen nach der Mondnacht eher unwahrscheinlich ist. Obwohl das sehr cool wäre!

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: spacecat am 02. Februar 2015, 23:00:08
Glückwunsch auch von mir zu Euren Gewinnen! :D

Werdet Ihr Euch nun den Zweitrover zulegen, oder geht das Geld für die Landeplattform drauf?

Wie sieht es aus mit der Rakete zum Mond? Nun da Ihr Euren Rover vorläufig fertiggestellt habt, macht Ihr Euch doch bestimmt Gedanken über den Weg zum Mond.

Grüße
spacecat
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 03. Februar 2015, 00:42:44
@Niklot:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen nach der Energieversorgung und der Missionsdauer.

Ich gehe dennoch davon aus, dass der Strom von den Solarzellen in Akkus gepuffert werden muss, bevor er die Verbraucher zuverlässig versorgen kann.
Aber das wird wohl nicht lange reichen.

Eine Missionsdauer von 11 Tagen und 500 m Fahrstrecke wäre schon gut.
Das dürfte Euch genügend schlaflose Nächte bereiten! 8)
Wenn Ihr dann noch das geplante Videomaterial von der Fahrt über die Oberfläche gewinnen könnt, wäre das ein großartiger Erfolg.

Auf welchem Weg wollt Ihr die Daten zum und vom Rover übertragen?
Welche Antennen wollt Ihr benutzen?
Habt Ihr eigene Antennen, oder müsst Ihr eine mieten?

Wir haben in unserem Forum Funkamateure, die sich auf den Empfang von Raumfahrzeugen spezialisiert haben.
Unter anderem peilen sie die Signale von Chang´e 5-T1 im Mondorbit an (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12998.msg315673#msg315673).
Oder verfolgen die Signale des schon verloren geglaubten chinesischen Mond-Rovers Yutu (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10699.msg318986#msg318986).
Die würden sicher gern auch Euren Rover empfangen.
Vielleicht könnten sie ja sogar helfen?

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 12. Februar 2015, 23:17:05
Hallo Eumel

Wir werden sicherlich eine Batterie haben, es ist aber noch nicht entschieden was für eine das sein wird.

Für Command und die Telemetrie ist die Verwendung  des S-Bandes vorgesehen, für Downlink das X-Band und als Experiment Laser Communication.

Wenn sich Funker bei uns einbringen wollen, wäre vielleicht einer unserer Dropcontainer interessant.

http://ptscientists.com/blog/dropcontainer-RFP.html (http://ptscientists.com/blog/dropcontainer-RFP.html)
http://ptscientists.com/go/space (http://ptscientists.com/go/space)

Unterhalb des Solarpanels befinden sich während des Transportes Container zur Stabilisierung. Unsere Idee war nun diese nicht einfach auf dem Mond abzuwerfen, sondern mit interessanten Projekten zu füllen. Also falls die Funker hier Hardware auf dem Mond testen wollen, das ist eure Chance! :D

Gruss Michael

P.S.: Sorry für die späte Antwort, ist gerade sehr Hektisch :)


Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: akku am 13. Februar 2015, 01:52:40
bin ich blind?  ::)
 oder gibt es noch keine -grösse/-masse/-form ... angaben der dropContainer ?
hilfe !
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 13. Februar 2015, 08:30:48
Du hast recht! Schau mal ab 17:00 im Video!
Und ich werde gleich mal jemanden "zum Mond" schiessen!  ;)

gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: akku am 23. Februar 2015, 15:53:30
http://www.cnet.com/uk/news/spacex-astrobotic-hakuto-glxp/ (http://www.cnet.com/uk/news/spacex-astrobotic-hakuto-glxp/)

Both Hakuto and Astrobotic  haben mit spacex eine startvereinbarung 2016

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wildboar am 23. Februar 2015, 16:14:33
Wow, das sind spannende Neuigkeiten!

Und dann gibt es ein Wettrennen, wer zuerst auf dem Mond landet und mit dem Rover 500m fährt. Unglaublich!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: roger50 am 23. Februar 2015, 17:39:00
Moin,

ja, wird interessant werden. :D

Aber mal eine Frage zu diesem Wettbewerb: wer bezahlt die Starts zum Mond?  :o

Eine Falcon-9v1.1 kostet in der Größenordnung von $ 60 Mio., also viel mehr als die Preisgelder sind. Umsonst wird SpaceX das sicher nicht machen, und ein anderer Mondflug, bei dem diese Nutzlasten mitfliegen könnten, steht nicht auf der Startliste dieser Firma.

Gruß
roger50
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Führerschein am 23. Februar 2015, 18:30:57
Moin,

ja, wird interessant werden. :D

Aber mal eine Frage zu diesem Wettbewerb: wer bezahlt die Starts zum Mond?  :o

Eine Falcon-9v1.1 kostet in der Größenordnung von $ 60 Mio., also viel mehr als die Preisgelder sind. Umsonst wird SpaceX das sicher nicht machen, und ein anderer Mondflug, bei dem diese Nutzlasten mitfliegen könnten, steht nicht auf der Startliste dieser Firma.

Gruß
roger50

Ich kann mir vorstellen sie fliegen als sekudäre Nutzlast mit einem Com-Sat in einen supersynchronen Orbit. Von da ist es doch nicht mehr so weit - in delta-v - zum Mond.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 15. April 2015, 18:38:17
moin moin

Ich hab euch ein bischen Vergessen. Sorry.
Ich will mal versuchen alle Fragen zu beantworten. :)

Finanzierung der Rakete:

Jedes Team muss den Start aus eigener Tasche bezahlen. Für die gesamte Finanzierung gilt, es dürfen nur 10 % des Geldes von staatlicher Seite kommen. Es gibt eine Vereinbarung mit SpaceX das alle Teams 10% Rabatt erhalten.
Wir hatten zunächst mit der Falcon 1e geplant. Da diese nicht mehr verfügbar ist, fiel unsere Wahl auf die Dnepr ..... die wir jetzt auch
mehr bekommen können. Derzeit prüfen wir also die Alternative zur Alternative.
Die Rakete soll uns in den LEO bringen, von dort soll es mit eigenem Lander/Transfermodul zum Mond gehen. (Ähnlich Apollo)

Die Planungen von Hakuto und Astrobotic kenne ich nicht im Detail. Soweit mir bekannt hat Hakuto einen passablen Rover, aber kein Landemodul.
Astrobotic präsentiert seit längerem eine Rover der (beurteilt aus Fotos im Netz) nicht so weit entwickelt scheint wie Asimov oder der Hakuto Rover. Sie haben bei den Milestones aber ein Landemodul präsentiert, allerdings auch noch weit weg von Flugbereit.
Beide Teams verfügen nach unserem Wissensstand heute, nicht über die Finanziellen Mittel  für einen Start.
Wenn bis Ende des Jahres kein Team einen Starttermin oder eine verbindliche Start Vereinbarung vorweisen kann, endet der Wettbewerb ohne Sieger. Astrobotic und Hakuto versuchen derzeit das ganze über weiteren Payload zu finanzieren. 

Kleines PTS Roundup:

- am 01.04.15 haben wir unsere ersten Büroräume in Berlin eröffnet (2 fest Angestellte)
- am 10.4. war ich beim Startupweekendspace in Bremen als Gast bei DFKI
- Wir verhandeln derzeit mit verschiedenen Sponsoren über Finanzierungsmöglichkeiten.

Gruss aus Hamburg

Michael



Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 27. Mai 2015, 11:39:58
Die Frist wurde nun erneut verlängert. Die Landung auf dem Mond muss jetzt bis Ende 2017 erfolgt sein. Weiterhin bleibt die Regelung bestehen, dass bis Ende diesen Jahres muss mindestens ein Team einen Startvertrag unterschrieben haben muss.

Quelle: http://www.parabolicarc.com/2015/05/25/google-lunar-x-prize-extends-deadine-again/#more-55423 (http://www.parabolicarc.com/2015/05/25/google-lunar-x-prize-extends-deadine-again/#more-55423)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 27. Mai 2015, 11:53:31
Ich war anfangs auch optimistisch bzgl. des XPrizes, aber realistisch muss man sagen, dass der XPrize gescheitert ist, sowohl bei suborbitalem Tourismus als auch bei anderen Ausschreibungen. Der Mondflug dürfte auch scheitern. Eventuell gibts einen Gewinner, aber den Preis als Katalysator für eine Industrie zu sehen, ist nicht realistisch.

Kann man bei parabolicarc auch im Kommentar nachlesen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gerry am 27. Mai 2015, 23:32:28
Naja, aber hat nicht Astrobotic schon einen Start fix gebucht auf einer Falcon 9? Aber ich bin auch immer skeptischer ob das noch was wird... :-X
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. Mai 2015, 20:46:27
moin moin

@ tobi ... sei mal nicht so pessimistisch  ;)

In DE ist mindestens eine Firma entstanden die sich jetzt vorrangig mit privater Raumfahrt befasst. Ok das ist jetzt keine komplett neue Industrie die private Raumfahrt tragen könnte, es ist aber auch nicht so einfach sowas zu stemmen.
Weltraumtouristik war kein Ziel des Google Lunar Xprizes. Nach dem Ansari Xprize entstand Virgin Galactic, deren Absturz wird sie zwar zurückwerfen aber mittelfristig werden sie ihre Ziele erreichen.

Was uns betrifft: Wir sehen uns nicht auf den glxp begrenzt, auch wenn er momentan den grössten Teil unserer Arbeit ausmacht. Sollte der Wettbewerb beendet oder abgebrochen werden, werden wir trotzdem weiterhin an unserer Mondmission arbeiten. Wir haben ja bereits 6 Jahre Arbeit investiert, das werfen wir sicher nicht weg.
Die Verhandlungen mit einigen Sponsoren stehen vor dem Abschluss, denke das wir da bald gute Neuigkeiten verkünden können!
Die Suche nach einer Transportmöglichkeit in den LEO kommt voran. Da mich mehre Leute danach fragten : Ja wir haben auch von Astrobotic ein Angebot eingeholt. :)
Es ist aber nichts entschieden und es gibt weitere Optionen.

@Gerry ... soweit ich weiss hat Astrobotic keinen fixen Starttermin, sonst wäre ja die Regel mit dem Starttermin zum Jahresende nicht notwendig.

 Grüsse aus Hamburg

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Zenit am 29. Mai 2015, 21:04:33
Interessant!  :) Habt ihr eigentlich eine Idee für einen business-case, wenn es mit dem GLXP nicht klappen sollte?

Viel Erfolg noch
Martin
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. Mai 2015, 21:21:03
Hallo Zenit,

Klar haben wir so eine Idee!
Mondmissionen gehen auch ohne glxp. Nur mit kommt man öfter in die Zeitung. *g*

Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Zenit am 25. Juni 2015, 18:03:22
Ist ja cool. Ihr arbeitet jetzt mit Audi zusammen?!  :D
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/30-millionen-dollar-projekt-google-lunar-xprize-audi-will-mit-dem-lunar-quattro-zum-mond-9715043.html (http://www.auto-motor-und-sport.de/news/30-millionen-dollar-projekt-google-lunar-xprize-audi-will-mit-dem-lunar-quattro-zum-mond-9715043.html)

Gruß
Martin
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 25. Juni 2015, 22:45:34
moin moin

@zenit .... ich hatte ja immer "Grosse" und "Gute" News angekündigt .... und da sind sie!  ;D

Haben da seit über einem Jahr dran gearbeitet. Und es werden da noch weitere Firmen folgen, die gewartet haben ob das mit
AUDI klappt.
Das ganze bringt uns im Technologischen Bereich stark voran. Wir arbeiten ja auch weiterhin mit dem DLR. Und wir können die Zahl derer
die Vollzeit an der Mission arbeiten erhöhen.
EIn guter Tag für uns!

Michael

P.S: Schon das AUDI Video gesehen? http://www.audi.de/de/brand/de.html (http://www.audi.de/de/brand/de.html)   :D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 26. Juni 2015, 08:33:32
ja, das ist ja mal cool. Und sogar informativ.

Interessant, dass 2 Rover gelandet werden sollen. Macht mich natürlich neugierig, wer jetzt den Lander baut?

https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg (https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Kryo am 26. Juni 2015, 08:42:20
ja, das ist ja mal cool. Und sogar informativ.

Interessant, dass 2 Rover gelandet werden sollen. Macht mich natürlich neugierig, wer jetzt den Lander baut?

https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg (https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg)

naja die eingezeichneten Trajektorien muten etwas seltsam an. Seit wann fliegt man solche Spiralen? :D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Gerry am 26. Juni 2015, 10:31:46

naja die eingezeichneten Trajektorien muten etwas seltsam an. Seit wann fliegt man solche Spiralen? :D

Naja, die spiralende Trajektorie aus dem LEO Richtung Lunar Transfer Orbit ist durchaus nicht ungewöhnlich.

Sehr eigenartig allerdings ist die spiralende Abstiegsbahn die in dem Video bei der Mondlandung kurz eingeblendet wird, da ist noch etwas Erklärungsbedarf... ::) ;D ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Zenit am 26. Juni 2015, 14:18:46
Jetzt sind auch die Werbevideos deutlich aufwendiger:
https://www.youtube.com/watch?v=vBsV2PAaHRo (https://www.youtube.com/watch?v=vBsV2PAaHRo)

Mit begeistertem Gruß
Martin
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 26. Juni 2015, 19:50:45
Also mir gefällt besonders "Part-Time-Scientists .... Full-Time-Crazy" .... eine Schande das wir da nicht selbst drauf gekommen sind!  :D  ;D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Sensei am 27. Juni 2015, 12:01:00
Vorsprng durch Teknick :DJ

Könnte Audi einiges an PR bringen und die Kosten zahlt VW doch aus der Portokasse.

Gefällt mir :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Philip Lynx am 27. Juni 2015, 18:28:41
Einen schönen Namen für die Mission habe ich jetzt ganz woanders aufgegabelt:

http://www.motor-talk.de/news/audichens-mondfahrt-t5353864.html (http://www.motor-talk.de/news/audichens-mondfahrt-t5353864.html)

 8)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 24. August 2015, 18:00:28
ja, das ist ja mal cool. Und sogar informativ.

Interessant, dass 2 Rover gelandet werden sollen. Macht mich natürlich neugierig, wer jetzt den Lander baut?

https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg (https://www.youtube.com/watch?v=h2kxCUAmzWg)

Spannende Sache, was mich wundert ist, dass in dem von @tomtom eingebetteten Video eine russische Rakete die beiden Rover gen Mond befördert. In dem Video von der "SZ" (vom 21.08.) http://sz.de/1.2616597 (http://sz.de/1.2616597) ist aber von einer indischen Rakete die Rede...
Ich drücke jedenfalls Robert Böhme und seinen Team mit Asimov 1 die Daumen!    :D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: blackman am 24. August 2015, 19:32:38
Ich dachte SpaceX befördert es als Sekundärnutzlast mit?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 06. September 2015, 18:24:58
moin moin

Wir hatten sehr lange mit der Russischen "Dnepr" geplant. Auf Grund der politischen Situation ist es aber sehr unsicher ob wir sie bekommen.
Deshalb haben wir uns schon seit einiger Zeit nach einer Alternative umgesehen. Diese glauben wir in Indien gefunden zu haben. Die Rakete wäre etwas leistungsstärker als die "Dnepr". Das würde uns also einige Vorteile bringen.

Was SpaceX betrifft, wir hatten ganz am Anfang mit der Falcon1 geplant. Leider wurde diese dann aus dem Programm genommen. Die Falcon9 ist für uns dann doch zu gross. :)
Astrobotic plant mit der Falcon 9, der Plan dort ist den freien Platz auf der Rakete als Payload zu verkaufen. Und sich auf diese Weise zu Finanzieren. (Jedenfalls interpretiere ich deren Konzept in dieser Weise.)
Alle Xprize Teams erhalten bei SpaceX 10% Rabatt auf den Startpreis.
Ich hoffe euch bald genaueres Berichten zu können. :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: blackman am 06. September 2015, 20:30:04
Hi Michael,

danke für das Update. Aber wie schaut es aus bei einem CRS -Flug im Trunk mitzufliegen? Wäre da genug Platz drinnen?

Grüße Daniel
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 07. September 2015, 00:45:06
Aber wie schaut es aus bei einem CRS -Flug im Trunk mitzufliegen? Wäre da genug Platz drinnen?

Ähh, was sollen sie denn in einem 400 km Orbit? :-\
Sie wollen doch zum Mond.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: roger50 am 07. September 2015, 02:16:11
Moin,

es gibt gewisse "Gerüchte", daß SpaceX beim ersten Flug der Falcon Heavy (ohne zahlenden Kunden), also im Frühjahr 2016, eine bereits gebrauchte Dragon-Kapsel auf eine Mondbahn mit freier Rückkehr schicken wird. Also 1x rum um den Mond und dann zurück zur Erde. Das wäre z.B. solch eine Gelegenheit...

Ich weiß aber nicht, ob das Gerücht stimmt und ob dann einer der Konkurrenten bereits startfertig ist.... :o

Gruß
roger50
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: blackman am 07. September 2015, 12:58:08
Aber wie schaut es aus bei einem CRS -Flug im Trunk mitzufliegen? Wäre da genug Platz drinnen?

Ähh, was sollen sie denn in einem 400 km Orbit? :-\
Sie wollen doch zum Mond.
Mit eigenen Antrieb weiter zum Mond? Ist das nicht in der Planung oder?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 07. September 2015, 20:18:05
moin moin

Die Dnepr könnte uns nur bis zum LEO bringen. Von dort müssten wir mit eigenem Antrieb weiter. Mit einer indischen PSLV kämen wir deutlich weiter, evtl. sogar bit GTO. Dadurch könnte man theoretisch das Service Modul weglassen.
Ob das wirklich so Funktioniert können wir erst Beurteilen wenn es Durchgerechnet ist. Soweit sind wir aber noch gar nicht! Wenn es da news gibt, lasse ich es euch natürlich wissen. :)
Momentan reichen 25 Stunden am Tag einfach nicht aus. ^^

Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: James am 08. September 2015, 00:21:43
Momentan reichen 25 Stunden am Tag einfach nicht aus.
   .... dann kann man ja zur Not auch in der Nacht noch was tun.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 04. Oktober 2015, 22:43:50
Prima! Es wird wohl doch eine erhoffte Verlängerung des Google Lunar X-Prize geben. Google hatte ja in Aussicht gestellt, dass man die Zeit für die Erfüllung der (Teil-) Ziele bis Ende 2017 verlängert, wenn mindestens ein Team einen echten vertraglich geregelten Starttermin bis Ende 2015 vorweisen kann. Dieser Vertrag ist jetzt kurz davori zustande zu kommen.

Überraschenderweise ist dies nicht einer der Favoriten wie Astrobotic oder "unsere" Part-Time-Scientists. Es handelt sich um das Team Moon Express. Sie sind dabei drei (!) Raketenstart beim neuseeländischen Raketen-Startup Rocket Labs auf der Elektron zu kaufen. Die ersten beiden Starts sollen 2017 erfolgen. Für den dritten Start gibt es noch keinen Termin.

Interessant ist beim Team Moon Express das man keinen Rover verwenden möchte. Der Lander selbst startet einfach nach der ersten Landung wieder und landet nach kurzem Flug wieder auf der Oberfläche des Mondes.

Quelle: http://spacenews.com/moon-express-buys-rocket-lab-launches-for-lunar-missions/ (http://spacenews.com/moon-express-buys-rocket-lab-launches-for-lunar-missions/)

Ich finde es schön, dass das Rennen doch wieder etwas Fahrt aufnimmt. Spannend ist bei Moon Express ob die neue Elektron bis zum gewünschten Termin schon erfolgreich geflogen ist (bisher ist der Erststart für Ende des Jahres angesetzt).  Moon Express scheint drei Modelle ihres Landers MX-1 zu bauen. Schlägt die erste Mission fehl, soll einfach die nächste überarbeitete Mission starten.

Ich hoffe das Asimov bzw. Lunar Quattro nicht durch die Verwerfungen in der dt. Autoindustrie nicht ausgebremst wurde und ebenfalls in diesem Jahr einen Starttermin auf der indischen Rakete vermelden kann.

@Niklot: Weisst du evt. schon etwas mehr?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 05. Oktober 2015, 20:40:09
moin moin

Die Ankündigung von Monoexpress kam auch für uns überraschend! Es freut uns aber das damit etwas Druck von uns genommen ist. Nach dem Team Summit, der noch diesen Monat in Tokyo stattfindet, wissen wir vielleicht auch ein paar Details.
MoonExpress hat erst vor kurzem seinen Sitz von Kalifornien nach Florida verlegt. Uns ist bisher nicht bekannt wer das ganze Finanziert.

Von den Problemen die VW und AUDI betreffen sind wir nicht betroffen, wir bauen ja Elektroautos und keine Diesel! *g*

Unser Status in Kurzform:

- Die Daten der Indischen Rakete sind sehr gut! Der Kontakt zum Provider ist auch hergestellt
- Die Entwicklung des Landers kommt nun auch in Fahrt, da wir jetzt fast alle Daten der Rakete besitzen oder demnächst bekommen
- Dank Audi hat sich auch die Rover Entwicklung beschleunigt

Die nächsten Möglichkeiten uns Live zu sehen sind:

15.10  Nerdnite Berlin http://berlin.nerdnite.com (http://berlin.nerdnite.com) (Website ist da nicht up to date)
17.10. Astrotag bei Conrad Electronic in Hamburg/Wandsbek (Ganztägig) http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050537.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050537.jpg)

Im November sind wir dann auf der Space Expo in Bremen als Aussteller.

http://www.spacetechexpo.eu (http://www.spacetechexpo.eu)

Gruss aus Hamburg

Michael

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 05. Oktober 2015, 21:34:21
Vielen Dank Michael für die vielen Informationen in Kurzform! Freut mich, dass auch ihr sehr gut in der Entwicklung voran kommt und nicht ausgebremst werdet. Würde mich freuen, wenn ihr das erste private Mondfahrzeug auf unseren Trabanten fahren lasst und geniale Bilder liefert! Drücke euch die Daumen und mache schon seit Jahren mit euren coolen T-Shirt für euch Werbung :D

Wollt ihr auf der indischen Rakete PSLV als alleinige Nutzlast mitfliegen oder seit ihr nur als Sekundärnutzlast dabei?

Die Frage der Finanzierung bei Moon Express hatte mich auch schon brennend interessiert und ich hab gestern auch die Lösung gefunden. Das Geld bringt der gebürtigen Naveen Jain mit. Er ist Gründungsmitglied und Chairman von Moon Express und durch ein Internetunternehmen kurz vor der Internetblase reich geworden:
https://en.wikipedia.org/wiki/Naveen_Jain (https://en.wikipedia.org/wiki/Naveen_Jain)

Moon Express hat Ende 2014 schon einen Probeflug ihres Landers durchgeführt. Er erinnert mich irgendwie an NASAs Morpheus:
http://www.nasa.gov/content/moon-express-completes-initial-flight-tests-at-nasas-kennedy-space-center (http://www.nasa.gov/content/moon-express-completes-initial-flight-tests-at-nasas-kennedy-space-center)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: INCO am 06. Oktober 2015, 13:00:19
Die bisherigen Geschäftsgebaren des Herrn Jain machen ja keine besonders sympathischen Eindruck...

Wird der Lander der PTS eigentlich weiterhin vom Space Team der TU Wien entwickelt?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 06. Oktober 2015, 20:13:01
Die Zusammenarbeit mit dem TU-Space Team läuft weiterhin.
Allerdings ändert sich die Konfiguration des Landers gerade fundamental. So das der Mockup des Space Teams bald überholt sein wird. Zumindest in grossen Teilen.

 ;)


Gruss Michael

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: INCO am 06. Oktober 2015, 21:41:44
Da bin ich gespannt!
Wird es Veröffentlichungen zu dem neuen Lander-Design geben?
Ich konnte zu dem letzten Design leider nur sehr wenig Informationen finden.

Werden zufällig noch externe Reviewer für den Designprozess gesucht? ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 07. Oktober 2015, 12:48:54
Wir sind noch nicht so weit das wir etwas zeigen können/wollen. :)

Externe Reviseure sind derzeit für den Länder noch nicht im Gespräch. Wir haben ein Netzwerk von Leuten die wir dort einbinden. Falls Leute gebraucht werden, seid ihr die ersten die es Erfahren! Versprochen! :D


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 07. Oktober 2015, 19:17:34
Na dann bin ich ja auf eure nächsten Präsentationen gespannt. Sind die noch für dieses Jahr geplant? Es freut mich, dass du uns mit Details von eurem Team versorgen kannst!

Heute ist nun wirklich der erste Startvertrag eines Lunar X-Prize-Team unter Dach und Fach gebracht worden. Und es handelt sich nicht um Moon Express, sondern es ist wiederum ein recht unbekanntes Team - das israelische Team SpaceIL.

Sie haben auf einer Falcon 9 einen Start für die zweite Hälfte in 2017 gebucht. Als Sekundärnutzlust soll der 500kg schwere Lander in den Orbit gebracht werden. Von dort soll es dann weiter zum Mond gehen. Es sieht aber danach aus, dass auch sie keinen Rover bauen und wie Moon Express einfach einen Start auf dem Mond wagen und versuchen erneut zu landen.

Quelle: http://www.space.com/30763-private-moon-race-google-lunar-xprize-spaceil.html (http://www.space.com/30763-private-moon-race-google-lunar-xprize-spaceil.html)



Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 08. Oktober 2015, 09:49:53
Dazu ist jetzt auch ein Artikel bei "Spiegel-Online" erschienen. Der Lander von SpaceIL heißt übrigens "Sparrow", auf gut deutsch = Spatz. Der soll wohl über die Mondoberfläche fliegen?   ::)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/private-raumfahrt-israelis-kaufen-ticket-zum-mond-a-1056579.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/private-raumfahrt-israelis-kaufen-ticket-zum-mond-a-1056579.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 21. Oktober 2015, 20:21:05
Auf Twitter haben die Part-TimeScientists (PTS) auf relativ neues Video (17. September) hingewiesen:
https://www.youtube.com/watch?v=UpeyZbiKN-Y (https://www.youtube.com/watch?v=UpeyZbiKN-Y)

Auf einem Treffen von "Solve for X" (Organisation die sich mit Innovationen in dieser Zeit befasst) hat der Teamleiter Robert Böhme den aktuellen Stand von PTS vorgestellt. Insbesondere das Fazit von ihm fand ich Klasse! Da waren sie dann doch alle im Saal erstmal geschockt - und haben dann aber kräftig geklatscht :D Weiter so! So bringt man die Raumfahrt voran! :)

Neu fand ich ein paar Bilder von der Landeeinheit. Man sieht sie bei 6:20 als 3D-CAD-Zeichnung und als Flug oder Testmodell bei 8:00.

Ist das nun schon die Präsentation gewesen, die du Michael erwähnt hast? Oder baut ihr noch an einer anderen Landeeinheit?


Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 21. Oktober 2015, 22:01:01
"a little bit marketing", "full-time-crazy" - also, ja, "space is broken", aber bei allem Respekt vor dem Projekt und der Arbeit - vielleicht liegt es auch an solchen Vorträgen.

Die Lösung soll im 3D-Druck liegen?! Private, kommerzielle Firmen sollen den Fortschritt bringen, wie er beim Internet seit den 90er eintrat?

Da bin ich doch ganz anderer Meinung, erwarte aber gerne den Erfolg von PTS in 2016. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 21. Oktober 2015, 23:38:37
Die Lösung soll im 3D-Druck liegen?! Private, kommerzielle Firmen sollen den Fortschritt bringen, wie er beim Internet seit den 90er eintrat?

Warum so skeptisch?  Die privaten kommerziellen Firmen (Space X, Blue Origin, Virgin Galactic, Planet Labs, Planetary Resources, XCor, ...) sind doch schon stark im kommen. Und auch der Lunar X-Prize hat schon vielen echte Unternehmen ins Leben gerufen (Part Time Scientists GmbH, ARCA Space Corporation, Astrobotic Technology Inc. um nur einige zu nennen).

Ich finde das solche Preise immer wieder Technologie voran bringen und pushen. Auch wenn nicht unbedingt das Ziel erreicht wird, so entstehen dadurch nebenbei noch viele neue Innovationen und Produkte.
So ist das ehemals rumänische Unternehmen ARCA z.B aus dem XPrize ausgestiegen und baut jetzt Drohnen und hat auch einen Vertrag bei der ESA für die Testunterstützung bei ExoMars.

Ich habe viele in meinen Freundeskreis die im industriellen Modellbau oder auch Maschinenbau arbeiten und immer mehr davon erzählen das man über 3D-Druck nachdenkt oder schon einsetzt. Somit wird es auch in der Raumfahrt immer mehr kommen...

Um nicht voll Off-Topic zu kommen möchte ich das Lunar X-Prize-Team Omega Envoy erwähnen. Im Juni haben auch sie den Mobilitätstest bestanden (http://lunar.xprize.org/teams/omega-envoy/blog/team-omega-envoy-completes-successful-mobility-and-visual-tests-nasa (http://lunar.xprize.org/teams/omega-envoy/blog/team-omega-envoy-completes-successful-mobility-and-visual-tests-nasa))
Und heute haben sie ihren (fast) komplett durch 3D-Druck entstanden Rover via Google Hangout vorgestellt.

Auch Moon Express hat viele im 3D-Druck entstandene Teile an ihrem Lander. Hier vielleicht noch ihre Flugversuche im Dezember 2014 nachgelegt:
https://www.youtube.com/watch?v=QAMPD65dvIY (https://www.youtube.com/watch?v=QAMPD65dvIY)





Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Mork am 22. Oktober 2015, 08:13:24
Also ich fand den Vortrag von Robert Böhme betreffend seines Fazits jetzt nicht allzu beeindruckend.
Was soll das denn heißen, dass wenn er als Privatmann sich in der Raumfahrt betätigen kann, was dann andere Menschen daran hindern soll?
Hr.Böhme wird ja wohl mindestens einen technischen Beruf haben, wahrscheinlich Ingenieur oder ähnliches.
Da wird er ja wohl einen anderen Zugang zu der Materie haben als z.B. Verwaltungsbeamte, Fassadenstreicher/Gerüstbauer oder Spediteure.

Seine erste These "Space is broken" - sollte die nicht eigentlich "Space is closed" lauten? Ich kann "broken" nicht in eine Verbindung zu seiner Aussage bringen, dass Privatleute keinen Zugang zur Raumfahrt haben.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 22. Oktober 2015, 11:39:52
Sollte vielleicht eine Analogie zu "Das Internet ist kaputt" sein.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 23. Oktober 2015, 20:42:25
moin moin

Danke für das Feedback! :)

Freut mich das ihr weiter Interesse an uns habt. :)


@axel_f

Das Design im Vortrag ist schon wieder überarbeitet! Wir überlegen derzeit wie wir uns Räumlich erweitern können um einen Prototypen zu bauen! :)


Gruß Michael

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: akku am 23. Oktober 2015, 21:25:17
auf jedenfall !

gruss aus wien
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 15. November 2015, 11:11:04
Bericht über das japanische Team HAKUTO, das mit zwei Rovern - Tetris und Moonraker - teilnehmen möchte.

Hauptsächlich gehts aber darum, zu zeigen, dass Exploration etwas für jedermann ist und privat finanziert werden kann, zb. mit "Fan-Meetings".

http://www.airspacemag.com/daily-planet/japans-co-op-lunar-mission-180957275/ (http://www.airspacemag.com/daily-planet/japans-co-op-lunar-mission-180957275/)

HAKUTO will, wie andere Teams auch, mit Astrobotics mitfliegen, die einen F9 Start ins Auge gefaßt haben. Der Start müßte spätenstens Ende 2017 erfolgen. Astrobotics will starten, sobald ihre "Kunden" das wollen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Probs am 21. November 2015, 12:51:39
http://www.audi.de/de/brand/de/vorsprung_durch_technik/content/2015/06/mission-to-the-moon.html (http://www.audi.de/de/brand/de/vorsprung_durch_technik/content/2015/06/mission-to-the-moon.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 17. Dezember 2015, 19:17:06
"Monn Express" hat als 2. Unternehmen am 09. Dezember einen Startvertrag zur Teilnahme am Google Lunar XPrize -Wettbewerb erhalten.
Zitat
Moon Express will eine Rocket Lab Electron-Rakete in Verbindung mit seinem  „MX-1E“ Mikrolander als Teil der Mission 2017 benutzen.
Quelle: http://www.ingenieur.de/Branchen/Luft-Raumfahrt/Google-Lunar-XPrize-Wettlauf-Mond-begonnen (http://www.ingenieur.de/Branchen/Luft-Raumfahrt/Google-Lunar-XPrize-Wettlauf-Mond-begonnen)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050536.jpg)
Photo Credit: Rocket Lab
http://www.spaceflightinsider.com/missions/commercial/moon-express-launch-contract-verified-xprize-competition/ (http://www.spaceflightinsider.com/missions/commercial/moon-express-launch-contract-verified-xprize-competition/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MX87 am 20. Dezember 2015, 17:15:16
Nirgends gefunden bisher hier im Forum:

Das DLR und ASTROBOTIC kooperieren bei der Suche nach Kunden, die bei ASTROBOTIC Nutzlast mitbuchen möchten für den Mondflug:
http://www.post-gazette.com/local/city/2015/11/17/Astrobotic-announces-partnership-with-German-space-agency/stories/201511170182 (http://www.post-gazette.com/local/city/2015/11/17/Astrobotic-announces-partnership-with-German-space-agency/stories/201511170182)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 22. Dezember 2015, 15:05:20
moin moin

Wer sich mit den Part-Time-Scientists mal auf ein Bier treffen möchte und in Hamburg wohnt, sollte einen Blick in den Veranstaltungen/Events Bereich werfen. :)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 01. Januar 2016, 16:14:49
Ist schon fast ein Jahr alt, aber hatten wir diese kurze Doku schon:

https://www.youtube.com/watch?v=OkivPFtLOj4 (https://www.youtube.com/watch?v=OkivPFtLOj4)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 01. Januar 2016, 18:10:04
Nirgends gefunden bisher hier im Forum:

Das DLR und ASTROBOTIC kooperieren bei der Suche nach Kunden, die bei ASTROBOTIC Nutzlast mitbuchen möchten für den Mondflug:
http://www.post-gazette.com/local/city/2015/11/17/Astrobotic-announces-partnership-with-German-space-agency/stories/201511170182 (http://www.post-gazette.com/local/city/2015/11/17/Astrobotic-announces-partnership-with-German-space-agency/stories/201511170182)

Siehe hier im Astrobotic-Thread http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11081.msg345455#msg345455 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11081.msg345455#msg345455)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 03. Januar 2016, 23:10:04
moin moin

@Nitro das ist die Youtube Version einer Planetariums Domshow. Wurde von Google in Auftrag gegeben und läuft gelegentlich noch im Planetarium eurer Wahl. :)

Wenn ihr den Rover Prptotypen mal in Live sehen wollt ist die nächste Möglichkeit die Make Munich am 16/17 Januar.

http://make-munich.de/ (http://make-munich.de/)

Ich versuche gerade ein paar Termine zu organisieren auf denen wir unser Projekt präsentieren. Ich halte euch auf dem laufenden. :)

Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 04. Januar 2016, 21:34:50
Vielen Dank für deine Zwischenberichte Michael!

Seit ihr beide Tage in München auf der Make? Seid ihr mit einem Workshop dabei oder nur kurze Zeit präsent?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 04. Januar 2016, 22:17:38
Hallo Axel_F

Ich werde an beiden Tagen da sein. Wir haben dort einen Stand. Meine Kollegen sind derweil in den USA, u.a. bei der Detroit Motor Show für unseren Sponsor.
Würde mich freuen wenn ihr vorbeischaut, schon alleine weil wir den Rover eher selten auf solchen Veranstaltungen zeigen.

Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 11. Januar 2016, 21:43:05
moin moin

Es gibt was neues! PTS Bloggt!

http://blog.ptscientists.com/2015/11/12/welcome-to-our-blog/ (http://blog.ptscientists.com/2015/11/12/welcome-to-our-blog/)

Sind schon ein paar Videos und Beiträge darauf zu finden. :)

... und es gibt ein Videointerview von "The Verge" mit Robert und dem neuen Rover wie er auf der Detroit Motor Show fährt.

https://www.youtube.com/watch?v=dNCYECynTnQ&feature=share (https://www.youtube.com/watch?v=dNCYECynTnQ&feature=share)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 10. Februar 2016, 23:57:00
Es gibt wieder ein neues Video von Audi zu den Part-Time-Scientists:
https://www.youtube.com/watch?v=FbXLaEi08tw (https://www.youtube.com/watch?v=FbXLaEi08tw)

@Niklot: Es wird Winter 2017 als Start angegeben. Habt ihr jetzt den Vertrag für den Start in Indien erhalten?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 03. März 2016, 17:48:44
Beitrag über die "Part Time Scientists" bei welt.de:
Ich wusste noch gar nicht, dass der Audi-Mond-Rover das Mondauto von Apollo 17 ansteuern soll...  :o
http://www.welt.de/motor/article152870906/Warum-Audi-unbedingt-auf-den-Mond-will.html (http://www.welt.de/motor/article152870906/Warum-Audi-unbedingt-auf-den-Mond-will.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 03. März 2016, 20:49:43
Naja, die Gegend dort ist sehr gut kartiert. Ansonsten ist dieser Audi-Jubelartikel ...äh ..., nein ich sags nicht.

Robert
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Major_Tom am 03. März 2016, 21:12:30
Naja, die Gegend dort ist sehr gut kartiert. Ansonsten ist dieser Audi-Jubelartikel ...äh ..., nein ich sags nicht.

Robert
100% Einverstanden (Die Welt ist ja ein Springerblatt...)!
Es ist ja gut, das die Leute Sponsoren haben, aber wir sollten dann "Werbung" auch (nur) als solche wahrnehmen. Den Machern wünsche ich aber "Viel Erfolg"!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 04. März 2016, 17:42:45
moin moin

Kurzes Update:

- Zu der indischen Rakete gibt es leider nichts zu verkünden
- Wir haben eine Lagerhalle für die Lander Montage gefunden, kann also losgehen

Wir werden bei der http://www.sxsw.com (http://www.sxsw.com) dabei sein.

Es ist eine neue Doku über den glxp geplant.

http://www.wired.com/2016/03/j-j-abrams-moon-shot-google-lunar-x-prize-documentary-series/?mbid=social_fb (http://www.wired.com/2016/03/j-j-abrams-moon-shot-google-lunar-x-prize-documentary-series/?mbid=social_fb)

Die Arbeiten am Rover gehen weiter. Momentan an den Antrieben und den Rädern. Auch arbeiten wir daran das Gewicht weiter zu verringern.

Nächste Woche machen wir einen Besuch beim http://astropeiler.de (http://astropeiler.de)  ;)


Gruss Michael







Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Spike77 am 29. März 2016, 20:39:48
bei youtube sind neue kurzprotraits der einzelnen Teams online gestellt worden.. sieht ziemlich offiziell aus. ist das neues Videomaterial?

vielleicht ist das die oben erwähnte Doku

"Moon Shot" Episode 1: Astrobotics

https://www.youtube.com/watch?v=YHo8k2IGwHE (https://www.youtube.com/watch?v=YHo8k2IGwHE)

Episode 2: Germany: Part-Time scientists

Episode 3: Team Indus .. usw.. sind schon ziemlich viele Episoden
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 29. März 2016, 22:07:01
Ja, das ist die oben erwähnte Mini-Serie "MoonShot" von berühmten Orlando von Einsiedel und J.J. Abrams. Es sind echt sehr schöne kurze inspirierende Filme geworden.

Hier die Playlist der gesamten Serie:
https://www.youtube.com/watch?v=cuXxBoSYmfc&list=PLFr_CR2naq_GKR51V_l4ECL9iexYlo2-h (https://www.youtube.com/watch?v=cuXxBoSYmfc&list=PLFr_CR2naq_GKR51V_l4ECL9iexYlo2-h)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 30. März 2016, 18:54:12
Dazu gibt es ein kritisches Review von Jeff Foust. Nach der google-Ankündigung vor 8,5 Jahren und 1,5 Jahre vor Fristablauf, die ja schon verlängert wurden, wird hier nur von Inspriation und Motivation berichtet.

Die Dokumentation gibt leider keinen Aufschluss darüber, ob die Teams tatsächlich die finanziellen und technischen Herausforderungen bewältigen werden.

http://www.thespacereview.com/article/2945/1 (http://www.thespacereview.com/article/2945/1)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: der_robert am 15. April 2016, 10:57:08
Herr Böhme will auf den Mond, eine spannende Reporte über ein Team aus Berlin welches am Google X-Prize teilnimmt.

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/eine-geschichte-ueber-einen-grossen-traum-herr-boehme-will-auf-den-mond/-/id=8986864/did=17271780/nid=8986864/tz7565/index.html (http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/eine-geschichte-ueber-einen-grossen-traum-herr-boehme-will-auf-den-mond/-/id=8986864/did=17271780/nid=8986864/tz7565/index.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 22. April 2016, 23:27:13
... und will 20 GB Wikipedia mitnehmen.

Ok, das schafft Medien-Aufmerksamkeit und Beteiligung. Aber der tiefere Sinn erschließt sich mir nicht.

http://www.fr-online.de/digital/google-lunar-xprize-die-wikipedia-zum-mond-schiessen,1472406,34138662.html (http://www.fr-online.de/digital/google-lunar-xprize-die-wikipedia-zum-mond-schiessen,1472406,34138662.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: der_Keek am 23. April 2016, 11:43:50
Wäre schon eine  nette Idee, wenn es ein solider haltbarer Datenträger wäre, wie etwa Glas.  Das könnte dann mal die einzige Überlieferung über die Menschheit sein ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 26. April 2016, 18:53:30
Hallo

Part Time Scientists haben gerade ein Audi.torium bei Twitter angekündigt.

(https://pbs.twimg.com/media/Cg-5xuCWUAEZqmh.jpg:large)
Bild: Twitteraccount der PTS

Ich mag die Wortspiele  ;D ;)

Viele Grüße

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 24. Mai 2016, 12:44:39
moin moin

Hinweis für ILA Fans:

Neuigkeiten, inklusive Fotos, gibt es, direkt von der Quelle, auf der ILA.
Ihr findet uns dort in der "Space Halle" gegenüber dem DLR Pavillion (Halle 4 Stand 402). Es gibt Hardware zu sehen und natürlich die Möglichkeit uns zu Befragen. :)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Stefang am 24. Mai 2016, 13:09:14
Wäre schon eine  nette Idee, wenn es ein solider haltbarer Datenträger wäre, wie etwa Glas.  Das könnte dann mal die einzige Überlieferung über die Menschheit sein ;)

In den FAQs ist von einer "ceramic disc" die Rede https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikipedia_to_the_Moon/FAQ (https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikipedia_to_the_Moon/FAQ).
Aus diesem Grund ist auch die Größe auf 20 GB beschränkt. Leider steht nicht dabei welches Medium genau gemeint ist.

EDIT: Die Seite gibt es auch auf Deutsch: https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikipedia_to_the_Moon/FAQ/de (https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikipedia_to_the_Moon/FAQ/de)

Zitat
Könnten wir kein anderes Medium mit mehr Platz verwenden?

Die Bedingungen im Weltall erweisen sich als schädlich für viele Datenträgermedien. Herkömmliche CDs oder DVDs würden im All zerstört werden, weil sie aus Schichten bestehen, die sich auflösen würden. Bei einem Medium aus Keramik ist das anders. Ebenso muss man Maße und Gewicht des Mediums berücksichtigen. Eine Keramikscheibe ist leicht genug und widerstandsfähig.


Ok, das schafft Medien-Aufmerksamkeit und Beteiligung. Aber der tiefere Sinn erschließt sich mir nicht.
Artefakte für die Zukunft hinterlassen ist immer eine spannende Idee. Aber noch wichtiger finde ich den Prozess davor. Tausende Leute machen sich jetzt erst mal Gedanken darüber: Was sind die wichtigsten 20GB des menschlichen Wissens? Das ist für sich genommen schon eine spannende Frage und sich einschränken zu müssen ist immer eine gute Möglichkeit mal seine Prioritäten richtig zu definieren.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 24. Mai 2016, 22:37:54
Hinweis für ILA Fans

Moin Michael,
zeigt ihr neben der ILA auch den Lunar Quattro auf dem "International Space Film Festival" am Potsdamer Platz?
Siehe: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14309 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14309)

Robert Böhme ist zumindest bei zwei Filmen als Speaker eingeplant.

Viele Grüße,
Axel_F
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 24. Mai 2016, 23:40:30
Ja, wir haben da einen heftigen Zeitplan, mit ILA und Spacefilmfestival. :)

Mal abgesehen von Presse Terminen und Geschäftsmeetings .....

Haben in den letzten Wochen und Monaten sehr hart darauf hingearbeitet, das zu einem Erfolg zu machen.


Michael

Update: Auch beim Spacefilmfestival werden wir einen Prototypen zeigen! Auch dort wird jemand vom Team vor Ort sein. Vermutlich werde ich das sein .... meine Chance auf ein Foto mit Siegmung Jähn! :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. Mai 2016, 08:31:57
moin moin

Kleiner Hinweis für die Besucher des http://www.spacefilmfestival.de (http://www.spacefilmfestival.de) : Die Filme dort sind im Preis etwas reduziert und die Filme über den glxp/PTS sogar kostenlos! :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 30. Mai 2016, 18:32:42
moin moin

Gibt ein neues Video aus Australien, wo Karsten gerade mit dem Rover unterwegs ist. Er erklärt dort einige Details. Ich geh davon aus das Englisch in diesem Forum kein Problem ist. :)


https://www.youtube.com/watch?v=S7NoK2fiUD4 (https://www.youtube.com/watch?v=S7NoK2fiUD4)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: binkurzweg am 30. Mai 2016, 21:03:14
Auch mit mangelhaftem Englisch versteht man vieles. Danke!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 03. Juni 2016, 20:57:09
Hallo,

dieser wie ich finde lesenswerte Artikel von Spielgel Online haben die Part Time Scientists gerade retweetet:

 "Google Lunar X Prize": Fotoshooting auf dem Mond (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/google-lunar-x-prize-rover-wettfahrt-auf-dem-mond-a-1095632.html)


Viele Grüße

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 12. Juni 2016, 20:52:28
moin moin

Nächste Chance die Part-Time-Scientists Live zu sehen :)

http://www.planetarium-berlin.de/Programm/Info/1440/20160615_R (http://www.planetarium-berlin.de/Programm/Info/1440/20160615_R)ückkehr-zum-Mond-Roverprojekt-Part-Time-Scientists-Deutschland#T10162

Gruss Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 13. Juni 2016, 19:36:24
Schöner Artikel über eine PR-Veranstaltung mit Kurzfilmen der verschiedenen Teilnehmer (die wir hier auch schon mal verlinkt hatten).

"Aber das GLXP Event war bemerkenswert in der Vermeidung von substantiellen Inhalten."

"Wie sieht die Planung aus."

http://www.thespacereview.com/article/3006/1 (http://www.thespacereview.com/article/3006/1)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 12. Juli 2016, 18:52:04
Moon Express hat eine Vereinbarung mit der Air Force und Space Florida getroffen um LC -17 (ehemals Delta II) und LC -18 (ehemals Vanguard) zu uebernehmen. Die Startrampen selbst werden nicht genutzt, wohl aber einige der Integrationshallen und Bueros welche mit etwa 3,5 Millionen Dollar renoviert werden sollen. Die Kosten teilen sich Moon Express und Space Florida etwa halbe-halbe auf.

Man will aber vor allen Dingen das offene Geleande nutzen um dort Teststaende fuer Tether-Flights und kuenstliche Mondlandschaften fuer Free-Flights zu errichten.

Die Air Force selbst will die beiden Startrampen parallel dazu in den naechsten Jahren abrreissen lassen.

Man waere ausserdem weiterhin im Zeitplan fuer einen Start Ende 2017 auf einer von Rocket Lab entwickelten Electron Rakete von Neu-Seeland aus.

Quelle: http://spacenews.com/moon-express-takes-over-cape-canaveral-delta-2-launch-site/ (http://spacenews.com/moon-express-takes-over-cape-canaveral-delta-2-launch-site/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 13. Juli 2016, 12:15:55
Suzuki unterstützt das japanische Projekt Hakuto.

Man versucht, den Rover leichter zu machen. Von Flugmöglichkeit steht aber leider nichts drin.

http://www.digitaltrends.com/cool-tech/suzuki-hakuto-lunar/ (http://www.digitaltrends.com/cool-tech/suzuki-hakuto-lunar/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 14. Juli 2016, 00:08:12
Ich habe deutsches und japanisches Modelle angeschaut. Audi und Suzuki  können gute Autos entwickeln. Was betrifft einen Mond-Rover zeigen die Ergebnisse,  dass man hier andere Kenntnisse und Erfahrung braucht.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 15. Juli 2016, 13:37:39
Die Part-Time-Scientists haben ihren Mondlander der Presse vorgestellt.
Die Entwicklung des Landers hat mehrere Jahre gedauert und 11,2 Millionen Euro gekostet.
"Alina" (Autonomous Landing and Navigation Module) ist 2,50 m breit, 1,75 m hoch und 2 m tief.
Das Leergewicht beträgt 330 kg, voll betankt 1,4 t.
Alina kann 100 kg Nutzlast weich auf dem Mond landen.

Inzwischen haben sie das Gewicht des Rovers auf 30-35 kg reduziert, sodass sie zwei Rover auf den Mond bringen können.
Das dient nicht nur der Redundanz, sondern bringt auch den Vorteil gegenseitiger Fotos.
Fotos und HD Videos sind für das Preisgeld gefordert, machen die Mission einem breiten Publikum vorstellbar und werden schließlich das sein, was lange erhalten bleibt.

Dem Hauptsponsor Audi dürfte es auch gefallen, Originalaufnahmen eines Lunar Audi Quadros zu präsentieren, der auf dem Mond fährt. :)

Wenn eine Mondmission erfolgreich ist, kann man natürlich auch mehrere durchführen - für zahlende Kundschaft.
Für einen Speditionspreis von 800000 Euro pro Kilogramm wollen die Part-Time-Scientists diesen Service für andere Firmen und Organisationen anbieten.

Endlich kommt mal wieder was in Bewegung zum Mond! :D
Uns wenn dann erst Wörners "Dorf auf dem Mond" gebaut wird, dürfte der Transportbedarf gehörig ansteigen! 8) :D


Spiegel-online hat einen Artikel dazu. (http://m.spiegel.de/wissenschaft/weltall/a-1103151.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 15. Juli 2016, 17:45:35
Eine "Kleinigkeit" verschweigt der Spiegel-Artikel. Robert Böhme sagt, es gäbe nun auch einen (Start-) Vorvertrag mit SpaceX!
Zitat
Entgegen früheren Aussagen wollen sie nun doch auf einer Falcon-9-Rakete der US-Firma „SpaceX“ fliegen. „Wir haben einen Vorvertrag gemacht, der Start ist für November 2017 geplant“, sagt Böhme.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/private-raumfahrt-berliner-wollen-auf-den-mond/13878290.html (http://www.tagesspiegel.de/wissen/private-raumfahrt-berliner-wollen-auf-den-mond/13878290.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 15. Juli 2016, 23:55:49
Zeit-online hat auch einen besseren Artikel. (http://www.zeit.de/wissen/2016-07/raumfahrt-privat-berlin-mond)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 16. Juli 2016, 08:40:38
Der bei uns schon unter Twitter erwähnte Artikel gibt Erläuterungen zur Projektfinanzierung. Man tastet sich, auch finanziell, von Prototyp zu Prototyp. In jedem Fall ein interessanter Einblick in ein Startup.

https://www.brandeins.de/lesen/hintergrund/part-time-scientists-robert-boehme-im-interview-businessplan-mondmission/ (https://www.brandeins.de/lesen/hintergrund/part-time-scientists-robert-boehme-im-interview-businessplan-mondmission/)

Interessant, dass man nicht nur was über den Rover, sondern auch über den Lander erfährt. Die zwei im Bild sind offensichtlich verschiedene Entwicklungsstufen, das Radsystem ist sehr unterschiedlich.

Ich kann mir aber gerade nicht vorstellen, wie zwei dieser Rover am Lander angebracht bzw. abgesetzt werden.

Bin jedenfalls schon gespannt auf Ende 2017 bzw. auf den Flug.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: AndiJe am 16. Juli 2016, 08:52:11
Das sind schon wahnsinnig spannende Neuigkeiten, womöglich dürfte das auch eine wiederverwendbare Erststufe sein, damit es billiger kommt... und vielleicht sind PTS und die Israelies zusammen drauf...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 16. Juli 2016, 09:55:51
Eine "Kleinigkeit" verschweigt der Spiegel-Artikel. Robert Böhme sagt, es gäbe nun auch einen (Start-) Vorvertrag mit SpaceX!
Zitat
Entgegen früheren Aussagen wollen sie nun doch auf einer Falcon-9-Rakete der US-Firma „SpaceX“ fliegen. „Wir haben einen Vorvertrag gemacht, der Start ist für November 2017 geplant“, sagt Böhme.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/private-raumfahrt-berliner-wollen-auf-den-mond/13878290.html (http://www.tagesspiegel.de/wissen/private-raumfahrt-berliner-wollen-auf-den-mond/13878290.html)

Hallo,

das freut mich als SpaceX Fan sehr zu lesen. :) Genau für diesen Zweck bietet Elon Musk ja eigentlich seine "billigen Superraketen" an.

Das sind schon wahnsinnig spannende Neuigkeiten, womöglich dürfte das auch eine wiederverwendbare Erststufe sein, damit es billiger kommt... und vielleicht sind PTS und die Israelies zusammen drauf...

Das wären dann gleich mehrere Innovationen auf einmal und genau das, was der XPrize ja fördern soll. Ich hoffe im Missionspatch kommen die Audi Ringe nicht zu kurz ;)

Viele Grüße von einem freudig gespannten

M.A.

PS: Ich hoffe die PTS denken bei den Livestreamzeiten ihrer Mission an ihre deutschen Wurzeln und legen die Top Ereignisse in die MEZ Prime Time. ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 16. Juli 2016, 17:35:51
moin moin

Und es gibt noch weitere Neuigkeiten:

http://www.scisys.co.uk/who-we-are/media-centre/detailed-news/article/777.html#.V4oYwE9kh-U (http://www.scisys.co.uk/who-we-are/media-centre/detailed-news/article/777.html#.V4oYwE9kh-U)

Einen neuen Partner! :)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 16. Juli 2016, 18:52:32
Das läuft ja richtig gut!  :) Die "Welt" schreibt heute dazu:
Zitat
Benötigt wird auch noch ein Kontrollzentrum auf der Erde, über das die Mondmission gesteuert sowie Messdaten und Fotos von den Rovern entgegengenommen werden können. Diese Teleoperationen wird die Firma Scisys ermöglichen, die über ein Kontrollzentrum verfügt. 
http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article157087208/Mond-bekommt-Besuch-aus-Berlin.html (http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article157087208/Mond-bekommt-Besuch-aus-Berlin.html)

Die gleiche Quelle schreibt, der Start mit der Falcon kostet etwa 20 Mill. Euro, Gesamtpreis ca. 35 Mill. Euro.
Zitat
Für den Start mit einer Falcon müssen sie ungefähr 20 Millionen Euro zahlen. Zusammen mit den Kosten für den Lander, die Rover, Gebühren und Versicherungen liegt der Gesamtpreis des Projekts bei 35 Millionen Euro, berichtet Böhme.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 16. Juli 2016, 18:53:21
Zitat: "Ende 2016 oder Anfang 2017 soll der Audi Lunar quattro mit einer russischen Trägerrakete zum Mond befördert und in der Nähe der Landestelle von Apollo 17 abgesetzt werden. " von Internetressourcen:
http://microsites.audi.com/mission-to-the-moon/de/article/herausforderung-mondmission/ (http://microsites.audi.com/mission-to-the-moon/de/article/herausforderung-mondmission/)
Ist dieser Plan gescheitert?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 16. Juli 2016, 19:30:56

@vv Stand heute wird es keinen Start mit einer russischen Rakete geben. Wir richten uns jetzt auf SpaceX aus, dort sind die Verhandlungen am besten gelaufen. :)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 17. Juli 2016, 11:49:35

@vv Stand heute wird es keinen Start mit einer russischen Rakete geben. Wir richten uns jetzt auf SpaceX aus, dort sind die Verhandlungen am besten gelaufen. :)


Michael

Hallo,

finde ich sehr gut. :) Für euer Unternehmen kann es momentan doch eigentlich keinen anderen Launch Anbieter geben als SpaceX.

Ich würde übrigens drauf bestehen, dass auf der Falcon 9 (z. B.  auf dem Fairring)  auch Audiringe sind ;D

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 17. Juli 2016, 12:41:25
"Für euer Unternehmen kann es momentan doch eigentlich keinen anderen Launch Anbieter geben als SpaceX."

Warum? Weil beide so waaansinnig innovativ sind? Ich denke hier geht es einfach um die Transportkosten und -konditionen und diese Verhandlungen ziehen sich bei einem derartigen Projekt in die Länge, weil versucht wird, die beste Option auszuhandeln.

Und Audi wird das erst dann so richtig reklamemäßig ausschlachten, wenn das Projekt erfolgreich wird (Ich persönlich würde ja lieber das Subaru-Plejaden-Logo dort sehen  ;) ).

Robert

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 02. August 2016, 20:39:20
Moin Moin,

Momentan befindet sich unser Rover zu Testzwecken in Quatar. Robert hat dort dem Sender Al Jazeera ein Interview gegeben.

https://www.facebook.com/aljazeera/videos/10154525465008690/ (https://www.facebook.com/aljazeera/videos/10154525465008690/)

Auf unserer Facebookseite sich auch ein paar Bilder von den Test.

53°C .... Da bleib ich lieber im Lauwarmen Hamburger Regen! :D


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 02. August 2016, 23:03:10
Was haben denn die Tests bei der Hitze ergeben?
Gab es dabei Probleme?
Mit der Elektronik?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 03. August 2016, 07:13:18
Hallo zusammen.
Wer weiss, wuzu das dritte (mittlere) Auge in der Kamera dient?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 03. August 2016, 08:22:12
Links und rechts Weitwinkel Stereokamera
in der Mitte eine Telekamera.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 03. August 2016, 09:02:35
Wozu braucht man die Telekamera, wenn es zwei Kameras schon gibt? Welcher Unterschied zwieschen einer Kamera und Telekamera?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 03. August 2016, 09:10:02
Wozu braucht man die Telekamera, wenn es zwei Kameras schon gibt? Welcher Unterschied zwieschen einer Kamera und Telekamera?
Telekamera = Zoom in die Weite oder auf Details am Wegerand
Stereokamera = als Navigationskamera
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 03. August 2016, 10:54:32
Weitwinkelkameras sind die wo alles drauf, aber nichts so richtig zu erkennen ist.
Darauf kann man sehen, wie alles zusammenhängt (Übersichtsbilder), aber Details sind zu klein abgebildet.

Telekameras haben eine größere Brennweite und können selbst entfernte Objekte vergrößert und detailliert abbilden. 

Deshalb schleppen Fotoamateure für ihre Spiegelreflex-Kameras immer mehrere Objektive mit. 8)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 03. August 2016, 11:53:47
Ich weiß es nicht, aber beim DLR-Rover sind es 2 Stereo s/w Kameras, die nur der autonomen Nahfeldnavigation dienen und die mittlere graustufen Kamera für Teleoperation und die die "schönen Fotos" für uns machen soll.

http://robotics.estec.esa.int/ASTRA/Astra2013/Papers/wedler_2811409.pdf (http://robotics.estec.esa.int/ASTRA/Astra2013/Papers/wedler_2811409.pdf)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 03. August 2016, 12:07:12
Wozu braucht man die Telekamera, wenn es zwei Kameras schon gibt? Welcher Unterschied zwieschen einer Kamera und Telekamera?
Telekamera = Zoom in die Weite oder auf Details am Wegerand
Stereokamera = als Navigationskamera
Ok. Danke.

Also kann man entnehmen, dass die Stereokamera von dem Roverfahrer benutzt wird. Die Telekamera wird für ferne Aufnahmen benutzt. Man bekommt aber mit Telekamera keine Stereobilder. Vielleicht ist die Höhe der Kameras ziemlich klein. Das wird Schwierigkeiten für den Fahrer geben. Die Mast könnte höher sein. Man findet auf dem Rover nur eine kleine Antenne. Wird mit dieser Antenne Steuerungsbefehle, Telemetrie und Videostream zu Erde übertragen?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 03. August 2016, 14:38:57
Ich weiß es nicht, aber beim DLR-Rover sind es 2 Stereo s/w Kameras, die nur der autonomen Nahfeldnavigation dienen und die mittlere graustufen Kamera für Teleoperation und die die "schönen Fotos" für uns machen soll.

http://robotics.estec.esa.int/ASTRA/Astra2013/Papers/wedler_2811409.pdf (http://robotics.estec.esa.int/ASTRA/Astra2013/Papers/wedler_2811409.pdf)
In dem Artikel ist die Rate der Bilder  für die Kameras 5 Bilder/s gegeben. D.h. das Intervall zwischen Bilder 0,2 sec.  Es ist ein Stereobild? Oder braucht man noch Zeit ein Stereobild zu machen?
Für die Übertragung des Bildes zur Erde braucht man 1,3 sec. Für die Übertragung der Steuerungsbefehl noch 1,3 sec. Die Reaktion des Roverfahrers ca.1 sec. Also hat man die Verzögerung 3,8 sec.
Max Geschwindigkeit des Rovers im Artikel 1,6 m/s. Bei dieser Geschwindigkeit bekommt man in 3,8 sec  die Fortbewegung 6,0 m. Also braucht man die Weite des Sichtfeldes der Kameras mehr als 6 m. Im Artikel - bis 2 m.
Wenn man ein virtuelles Bild der Umgebung erstellen wird um den virtuelle Rover mit Verzögerung zu steuern, muss man vielleicht das Sichtfeld verdoppeln. 
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Terminus am 03. August 2016, 21:22:25
... Also hat man die Verzögerung 3,8 sec.
Max Geschwindigkeit des Rovers im Artikel 1,6 m/s. Bei dieser Geschwindigkeit bekommt man in 3,8 sec  die Fortbewegung 6,0 m. Also braucht man die Weite des Sichtfeldes der Kameras mehr als 6 m. Im Artikel - bis 2 m.

Gute Rechnung.

Die 6 Meter bräuchten sie ja nur, wenn sie immer mit "Vollgas" fahren würden. Es wird schon möglich sein, auch mal langsamer zu fahren...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 04. August 2016, 00:23:54

Die 6 Meter bräuchten sie ja nur, wenn sie immer mit "Vollgas" fahren würden. Es wird schon möglich sein, auch mal langsamer zu fahren...

Ob man ein Porsche als Stadtauto nutzen würde?
Die technische Daten müssen irgendwie zusammenhängend werden. Große Geschwindigkeit = große und schwere Motoren, deren Leistung nie benutzt wird.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 04. August 2016, 13:05:20
Neues zu Moon Express:
http://newatlas.com/moon-express-lunar-mission-permission/44725/ (http://newatlas.com/moon-express-lunar-mission-permission/44725/)
Sie sollen das erste Team sein, dass jetzt auch die Erlaubnis der US-Regierung hat auf den Mond zu landen. Aber seit wann braucht man dafür eine (staatliche) Erlaubnis???
Interessant ist auch, dass sie weiterhin den Start für nächstes Jahr einplanen obwohl sie auf der kleinen Rakete von Rocket Lab starten (die aber bisher nicht geflogen ist).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 04. August 2016, 21:51:17
Diese Erlaubnis ist immer erforderlich, wenn ein Hightec-Gerät US-amerikanischen Boden verläßt, egal in welche Richtung. ;)

Robert
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 07. September 2016, 11:52:31
Hier mal ein kleiner Überblick zu den noch am vielversprechendsten Teams im Rennen um den Lunar X-Prize:
TeamLanderRoverRaketeStatus
SpaceILSpaceIL---SpX - Falcon 9Vertrag
Moon ExpressMX-1---RocketLab - ElektronVertrag
Synergy MoonOhne Name---Interorbital Systems - NEPTUNE 8Vertrag
PTScientistsALINA2x Audi Lunar QuattroISRO - PSLV oder SpX - Falcon 9Vertragsverhandlung
AstroboticGriffinAndy (Astrobotic), Moonraker + Tetris (Hakuto), Namenloser Rover (Team AngelicvM)SpX - Falcon 9Vertragsverhandlung

Ich bin gespannt ob Google durch die Explosion der Falcon 9 und den immer noch nicht stattgefunden Erstflug der Elektron nochmals die Deadline nach hinten verschiebt. Immerhin sind ja schon bei zwei Teams feste Startverträge vorhanden. Bei zwei weiteren ist man in Verhandlung.

Interessant finde ich Astrobotic die zwei weitere Teams an Bord haben und somit bei einer erfolgreichen Landung gleich vier (!) Rover auf die Mondoberfläche entlassen. Gleichzeitig teilen sie sich somit die Startkosten. Trotz dieser Konstellation ist seltsamerweise aber noch kein fester Startvertrag zustande gekommen.

Aktuell am erfolgversprechend ist SpaceIL: Sie haben einen Startvertrag bei SpaceX, haben gerade eine weitere Crowdfunding-Kampagne erfolgreich bei Indigogo absolviert und scheinen auch sonst potente Geldgeber zu haben. Da sie jedoch nur den Lander als "Fortbewegungsmittel" nutzen (dafür ist es simpler gehalten) und keinen Rover mitbringen sind sie für mich ein wenig die Spielverderber in diesem Rennen ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 08. September 2016, 23:54:36
Wer hätte es gedacht, da kommt noch ein siebtes Team in den Kreis der aussichtsreichen Kandidaten: Synergy Moon.

Sie haben Ende August einen Startvertrag mit Interorbital Systems (http://www.interorbital.com/index.html (http://www.interorbital.com/index.html)) auf der NEPTUNE 8 abgeschlossen. Ähnlich wie die Elektron von RocketLab ist die NEPTUNE 8 noch nicht geflogen. Auch vom Lander/Rover vom Team "Synergy Moon" habe ich noch nicht viel gesehen. Interorbital Systems scheint aber wiederum sehr mit dem Team "Synergy Moon" verflochten zu sein.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 14. November 2016, 21:43:51
Ein schon (von mir in der Tabelle ) fast vergessenes Team (aber in der "Moonshot"-Miniserie eine Episode gewidmet) hat auch einen Startvertrag unterschrieben - Team Indus!  :D
http://www.business-standard.com/article/current-affairs/team-indus-gets-slot-on-pslv-rocket-for-its-journey-to-moon-116110200836_1.html (http://www.business-standard.com/article/current-affairs/team-indus-gets-slot-on-pslv-rocket-for-its-journey-to-moon-116110200836_1.html)
http://lunar.xprize.org/news/blog/moon-minute-shes-going-moon (http://lunar.xprize.org/news/blog/moon-minute-shes-going-moon)

Team Indus möchte 2017 auf einer modifizierten PSLV der indischen Raumfahrtbehörde (ISRO) starten und den gleichen Weg wie der indische Mondorbiter Chandrayaan-1 (2008) zum Mond wählen. Der Startvertrag wurde zwischen Team Indus und Antrix (der kommerzielle Ableger von ISRO) geschlossen. Team Indus möchte mit dem Rover Indie im Mare Imbrium landen.

Mich hatte gewundert, wie sie unter dem Radar - ohne Mitflieger oder Crowdfunding - doch einen Startvertrag unterzeichnen konnten. Aber im Artikel steht, dass sie einen großen Geldgeber mit Nandan Nilekani bekommen haben. Er ist ein Mitbegründer vom indischen IT-Giganten infoSys.

Nun sind es noch 1,5 Monat bis zur Deadline und ich warte noch immer ungeduldig auf die Startverträge von "unserem" Team PT-Scientists und den völlig überladenen Astrobotic-Lander "Andy".  :-\

Falls es bis dahin keine Vertragsunterzeichnung gibt, wären diese Teams raus. :(
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 14. November 2016, 21:49:30
Die aktuelle Tabelle:
TeamLanderRoverRaketeStatus
SpaceILSpaceIL---SpX - Falcon 9Vertrag
Moon ExpressMX-1---RocketLab - ElektronVertrag
Synergy MoonOhne Name---Interorbital Systems - NEPTUNE 8Vertrag
Team IndusOhne Name IndieISRO - PSLVVertrag
PTScientistsALINA2x Audi Lunar QuattroISRO - PSLV oder SpX - Falcon 9Vertragsverhandlung
AstroboticGriffinAndy (Astrobotic), Moonraker + Tetris (Hakuto), Namenloser Rover (Team AngelicvM)SpX - Falcon 9Vertragsverhandlung
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. November 2016, 19:53:37
Hallo @Axel_F


Bitte deine Liste aktualisieren!  ;D

Vor wenigen Stunden haben wir unseren Launch contract mit Spacelight.inc auf einem Presse Event in Berlin announced!
Geplant ist, zum Ende des glxp im nächsten Jahr zu starten. Also Ende 2017.
Ich persönlich denke aber, es wird eher Ende 2018 soweit sein. Welche Rakete wir nutzen werden wird gesondert bekannt gegeben.
Ich denke aber das man nicht soo viel Raten muss! :)
Ausserdem werden wir ausgewählte Teile der Wikipedia mitnehmen.

Bezogen auf den Wettbewerb machen wir damit einen sehr grossen Schritt nach vorn!
SpaceIL hat seinen Starttermin zurückgegeben.
Den anderen Teams, fehlt entweder ein Rover oder ein Lander der in absehbarer Zeit Flugreife erlangen könnte.
Wir könnten tatsächlich Gewinnen!  :D

https://oc.ptscientists.com/index.php/s/n1PpPU3PwgvRpmp/download?path=%2F&files=PTS%20Press%20Release.pdf (https://oc.ptscientists.com/index.php/s/n1PpPU3PwgvRpmp/download?path=%2F&files=PTS%20Press%20Release.pdf)


Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 29. November 2016, 20:07:04
Ein großer Schritt Richtung Mond...Congratulations!  :D
PS: Ist die Finanzierung auch gesichert?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. November 2016, 20:11:56
Ja, sonst wäre der Vertrag nicht möglich gewesen.
Es ist zwar noch nicht alles abgedeckt, aber was fehlt wird in den nächsten zwei bis drei Monaten dann kommen.
Wir planen jetzt erstmal den Umzug in grössere Räumlichkeiten.
Zum Landemodulbauen brauchen wir mehr Platz! :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 29. November 2016, 20:16:30
Wow  :o, die heiße Phase hat also begonnen...  :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 29. November 2016, 20:25:28
Hallo,

auch herzliche Glückwünsche von mir. Ich bin schon sehr gespannt auf den weiteren Verlauf.

Hallo @Axel_F


Bitte deine Liste aktualisieren!  ;D

Vor wenigen Stunden haben wir unseren Launch contract mit Spacelight.inc auf einem Presse Event in Berlin announced!
Geplant ist, zum Ende des glxp im nächsten Jahr zu starten. Also Ende 2017.

Bei Twitter ist bis jetzt noch nichts davon zu lesen. Finde ich cool hier im Forum die große Neuigkeit als erstes zu erfahren.

Viele sehr erwartungsvolle Grüße

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 29. November 2016, 20:55:03
Hey Michael,

das sind ja wirklich super Neuigkeiten! Gratulation Deinem Team zum erfolgreichen Startvertrag! Hatte schon Angst, dass ihr ohne Startvertrag am Ende des Jahres da steht und nicht mehr in den Kampf um den X-Prize antreten könnt! Aber ihr habt mich nicht enttäuscht!  :)

Ich nehme an du meinst "Spaceflight Inc" als Subunternehmen für den Raketenstart? Übernehmt ihr somit den Startslot von SpaceIL? Dann würdet ihr ja auf einer Falcon 9 starten. Das wären ja alles recht gute Nachrichten. Damit wäre ja nur "Moon Express" noch ein ernstzunehmender Rivale.

Na dann drücke ich euch die Daumen das ihr die ersten Privaten und gleichzeitig noch die ersten Europäer auf dem Mond seid!

God Speed!
- AxelF
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. November 2016, 20:56:26
Eigentlich hatten meine Kollegen ein paar Bilder auf Twitter gepostet.

Die Journalisten die vor Ort waren werden allerdings erst morgen wirklich aktiv. :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 29. November 2016, 21:00:28
Ja Spaceflight ist ein Subunternehmer der Starts und Payloads vermittelt, für verschiedene Provider.
Wir übernehmen nicht den Slot von SpaceIL.
Ich darf momentan noch nicht sagen welcher Provider es am Ende sein wird. Aber ihr dürft natürlich gerne Spekulieren. :D

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Pirx am 29. November 2016, 21:20:18
Hallo @Axel_F

Bitte deine Liste aktualisieren!  ;D

Vor wenigen Stunden haben wir unseren Launch contract mit Spacelight.inc auf einem Presse Event in Berlin announced! ....

Michael
Glückwünsch und viel Erfolg!

Gruß   Pirx
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 29. November 2016, 21:40:12
Zur Feier des Tages gibts auch ein sehr hübsches Video von Audi (mit Frank Schätzing) zur Mission von PT-Scientists:
https://www.youtube.com/watch?v=4hNa8uiNdR8 (https://www.youtube.com/watch?v=4hNa8uiNdR8)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 29. November 2016, 23:23:12
Ja, sonst wäre der Vertrag nicht möglich gewesen.

Glückwunsch auch von mir.
Stellt sich die Frage, wie habt ihr das mit der Finanzierung geschafft.
Auf SpaceNews steht, das weitere Partner gewonnen wurden, die in den nächsten Monaten vorgestellt werden.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 29. November 2016, 23:45:04

https://oc.ptscientists.com/index.php/s/n1PpPU3PwgvRpmp/download?path=%2F&files=PTS%20Press%20Release.pdf (https://oc.ptscientists.com/index.php/s/n1PpPU3PwgvRpmp/download?path=%2F&files=PTS%20Press%20Release.pdf)

Michael
Zitat aus dem verlinkten Press  Release: "The Audi lunar quattro is a lightweight, four-wheel drive, solar-powered rover with active suspension to allow it to cope with the lunar surface."
Interessant, was unter dem Begriff "aktive suspension" verstanden wird?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Rücksturz am 30. November 2016, 06:58:57
Herzlichen Glückwunsch zum Startvertrag auch von mir!  :)
Viel Erfolg beim Bau der Landeeinheit!

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 30. November 2016, 08:02:12
Eigentlich hatten meine Kollegen ein paar Bilder auf Twitter gepostet.

Die Journalisten die vor Ort waren werden allerdings erst morgen wirklich aktiv. :)

Michael

Hallo,

bei Twitter gab es die Ankündigung einer großen Ankündigung und danach News das Ihr Experimente und Wikipedia mitnehmt. Vom eigentlichen Startvertrag habt Ihr selbst nichts getwittert. ;)

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der "Rocket Science"

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 30. November 2016, 19:48:26
moin moin

Also die Finanzierung ist durch mehre Investoren weitgehend gesichert. Auch deren Namen werden wir noch Veröffentlichen (sofern diese damit Einverstanden sind).
Es fehlt aber noch ein kleinerer Teil. Wenn alle ihre Zusagen einhalten ist das aber zu schaffen, zumal sich jetzt weitere Interessenten gemeldet haben.
Wir arbeiten ausserdem mit Hochdruck daran "eigenes Geld" zu verdienen. Das heisst unsere Geschäftspläne umzusetzen.
Unsere Lage hat sich in den letzten 6 Monaten zum guten gewendet und so soll es auch bleiben. :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: roger50 am 30. November 2016, 22:44:47
N'abend,

wow, selbst beim NasaSpaceflight Forum (NSF) gint's jetzt 'nen eigenen Thread zu den PT-Scientists und ihrem Vorhaben. Mit verlinkten Videos und u.a. der Zeichnng der Startkonfiguration. Irgendwie kommt mir die Form des Fairings bekannt vor.... ::)

Mal reinschauen!

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php? topic=41724.msg1614761#new (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php? topic=41724.msg1614761#new)

Gruß
roger50
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 30. November 2016, 23:16:19
wow, selbst beim NasaSpaceflight Forum (NSF) gint's jetzt 'nen eigenen Thread zu den PT-Scientists und ihrem Vorhaben.

Hi Roger, wir können ja gern auch einen eigene Thread aufmachen. Wollte das eigentlich erst machen, wenn auch der Typ der Rakete feststeht. Wenn du an mehr Infos zu den zusätzlichen Nutzlasten auf ALINA, schöne Bilder von Qualifikationstests des Rovers, Pressebilder mit Cernan und Kuipers und das Payload-Manifest gelangen willst, brauchst du nicht zur Konkurrenz zu gehen sondern nur das Presskit der PT-Scientists zu ziehen. ;)

Findest du hier: http://bit.ly/ptspresskit (http://bit.ly/ptspresskit)

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 01. Dezember 2016, 12:31:12
Im Artikel bei SPON zum Startvertrag der PartTimeScientists steht auch, dass man dort schon an der nächsten Frachtmission, diesmal zum Mondsüdpol, werkelt.   :o  Laut Karsten Becker sei der Start ca. 2022 geplant.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/google-lunar-x-prize-deutsches-team-bucht-ticket-zum-mond-a-1123736.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/google-lunar-x-prize-deutsches-team-bucht-ticket-zum-mond-a-1123736.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 01. Dezember 2016, 12:40:46
Ich glaube, da wird es dann wohl außerhalb des Google Lunar X-Prize noch ein Rennen zum (Mond)-Südpol geben. Das amerikanische Team Astrobotic will auch mit ihrem zweiten Lander dort hin:
https://www.astrobotic.com/2012/10/8/astrobotic-unveils-lunar-polar-rover (https://www.astrobotic.com/2012/10/8/astrobotic-unveils-lunar-polar-rover) (jedoch von 2012). Wird dann ein Scott vs Amundsen 2.0 ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 02. Dezember 2016, 11:52:15
Habe gerade gelesen, dass auch die Inder sich als einzige asiatische Nation mit an dem Wettbewerb beteiligen und auch einen Rover im nächsten Jahr zum Mond schicken.

http://zeenews.india.com/space/moon-2-0-mission-indias-team-indus-to-send-rover-to-moon-aboard-isros-pslv-next-year_1955247.html (http://zeenews.india.com/space/moon-2-0-mission-indias-team-indus-to-send-rover-to-moon-aboard-isros-pslv-next-year_1955247.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 02. Dezember 2016, 12:20:15
^^ Hatten wir schon erwähnt ;) https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3419.msg378493#msg378493 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3419.msg378493#msg378493)

"Einziges asiatisches Team" ist eigentlich ist es nicht ganz korrekt. Falls das Team Astrobotic ihren Startvertrag bekommt wäre auch automatisch das japanische Team Hakuto dabei (das mit dem südamerikanische Team AngelicvM bei Astrobotic mitfliegt).
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Makemake am 03. Dezember 2016, 20:41:22
Hat irgendjemand schon mehr vom Lander gesehen, als das eine Model, was immer nur von einer Seite gezeigt wird und der Zeichung?
Sprich, etwas mehr technishe Details oder gar Testvideos?
Bisher sieht das Ding etwas "nackig" aus. So als ob Teile fehlen, wie etwa Steuerdüsen.
Ist ja üblich bei Modellen, aber wenn es schon 2017 losgehen soll...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: roger50 am 08. Dezember 2016, 02:26:29
Ich glaube, diese Vorstellung des aktuellen Rover-Designs hatten wir noch nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=ADJwChUtdDQ (https://www.youtube.com/watch?v=ADJwChUtdDQ)

Gruß
roger50
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DonAlfonso am 08. Dezember 2016, 12:16:58
Hey ihr,

mein erster Beitrag hier. Bin aber schon eine Weile an dem Thema dran.
Die Teamübersichtsliste oben habe ich mal erweitert und auf GDocs (https://goo.gl/ghjSYR) freigegeben. So können alle die wollen weitere Infos eintragen. Am liebsten wäre es mir, wenn die Infos mit einer Quelle hinterlegt sind und die grobe Struktur so erhalten bliebe.

Habe zudem mal ein Thread (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14753.0) aufgemacht wie von Axel_F schon angesprochen. Hoffe das ist okay. Das es ne Falcon 9 wird, scheint ja schon bekannt (https://electrek.co/2016/11/30/auds-all-electric-vehicle-moon-rover-spacex-falcon-9/) zu sein.

Herzliche Grüße,
DonAlfonso
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Collins am 08. Dezember 2016, 12:45:25
Na denne Herzlich Wilkommen hier.


Habe auch schon in den neuen Thread rein geschaut.  :) und muß sagen es macht Spaß euch bei der Arbeit, die ich schon recht lange verfolge, zu zuschauen. Weiter so.  :)

Mfg Collins
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 08. Dezember 2016, 13:31:08
@DonAlfonso

Sehr coole Sache. Freut mich das wir so viel Interesse für uns zeigt!

Ich hab mir mal die Tabelle auf Gdoc angesehen, ich würde empfehlen für den Pressebereich eigene Tabellen für die einzelnen Teams anzulegen, da in fast 10 Jahren eine Menge an Berichten zusammenkommt. Mann könnte dann auch besser sortieren, nach Sprache, Video usw.
Ich würde unsere Pressesammlung da nach und nach mit einbringen :)

Hmmm Reddit hab ich ja so garnicht auf dem Schirm!


Michael 
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DonAlfonso am 08. Dezember 2016, 13:56:27
Zitat
Ich hab mir mal die Tabelle auf Gdoc angesehen, ich würde empfehlen für den Pressebereich eigene Tabellen für die einzelnen Teams anzulegen, da in fast 10 Jahren eine Menge an Berichte zusammenkommt.

Hi Michael. Ja, daran habe ich auch gedacht und werde das heute Abend umsetzen. Hab gedacht, das in der Linksammlung irgendwie unterzubringen aber das wird auch zu unübersichtlich.
Pressesammlung --> Yeah!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 08. Dezember 2016, 21:13:40
@DonAlfonso: Willkommen im Forum! Schön einen weiteren Fan des GLXP zu finden. Freue mich auf deine rege Mitarbeit!

TeamIndus Startvertrag auf einer PSLV wurde übrigens am 2. Dezember von GLXP Foundation verifiziert:
http://spacenews.com/indian-x-prize-team-secures-launch-contract-with-isro/ (http://spacenews.com/indian-x-prize-team-secures-launch-contract-with-isro/)

Was mich im Artikel etwas verwundert ist folgende Zeile:
"A fifth team, Berlin-based PT Scientists, announced a launch contract Nov. 29, but said at the time they were still working with the X Prize Foundation to have it verified." (Eine fünftes Team, die in Berlin beheimateten PT Scienctist, haben am 29. November das zustande kommen eines Startvertrag verkündet, aber zum aktuellen Zeitpunkt arbeiten sie noch daran, dass dieser von der X Prize Foundation verifiziert wird.)

@Niklot: Was fehlt bei euch noch für die Verifizierung? Denn das würde ja bedeuten, dass ihr noch noch keinen sicheren Platz fürs weiterkommen habt...  :-X
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 08. Dezember 2016, 23:08:46
Hmmm sehr merkwürdiger Satz.

Also SpaceIL hat keinen verifizierten Launch mehr, sie haben ihren Startplatz an Google Terra verkauft. Der Launch von Moon Express ist meines Wissens nicht offiziell verifiziert. Synergy Moon hat einen Launch bei sich selbst gebucht, da die auch eine Rakete bauen. Unser Launch ist im verifizierungs Prozess, das wird aber nicht mehr lange brauchen. Der Punkt hier ist, das wir einen Vertrag mit einem Vermittler für Raumflüge haben, die verifizierung aber erst komplett ist wenn auch der Launcher die Buchung bestätigt. Deswegen dürfen wir den Namen des Lauchers im Augenblick auch nicht nennen. Obwohl jeder weiss wer gemeint ist. Momentan sehen wir Team Indus als Favoriten und uns kurz dahinter. Das fünfte Team soll vermutlich Astrobotic sein, auf deren Lander wollte Hakuto mitfliegen. Keine Ahnung wie es da gerade aussieht. Soweit mein Wissensstand :)

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DonAlfonso am 19. Dezember 2016, 16:38:58

Hier ein gestern von GLXP veröffentlichter Beitrag (http://lunar.xprize.org/news/blog/moon-minute-four-rockets) zu den verwendeten Trägerraketen der aktuell qualifizierten Teams.

Allen anderen Teams bleiben nur noch 12 Tage um sich ebenfalls zu qualifizieren. Es wird immer spannender!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 19. Dezember 2016, 17:55:44
Allen anderen Teams bleiben nur noch 12 Tage um sich ebenfalls zu qualifizieren. Es wird immer spannender!

Und aus dem Bericht liest man, dass "unsere PT Scientists noch immer nicht offiziell verifiziert sind :( Hoffentlich klappt das noch - wäre echt Schade, wenn sie so kurz vor dem Ziel aus dem Rennen fallen... Und auch das Team Astrobotic hätte ich gern noch im Rennen. Denn auf ihrem Lander haben noch zwei weitere Teams gebucht...  :'(
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DonAlfonso am 20. Dezember 2016, 10:19:25
Wenn ich das richtig verstehe, hat Team Hakuto einen Vertrag mit Team Indus geschlossen. Team Indus nimmt den Rover (White Rabbit?) mit zum Mond, somit sollte Team Hakuto theoretisch qualifiziert sein.

Quelle: https://www.atpress.ne.jp/news/118666 (https://www.atpress.ne.jp/news/118666)
Übersetzung durch Google. Englischsprachige News noch nicht vorhanden.

Nachtrag:
Team Indus bestätigt per Facebook die Nachricht.
"Greetings, yes you have read the news correctly. We have entered a ride share agreement with Team Hakuto. They will be flying to the Moon on our spacecraft."
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 20. Dezember 2016, 10:27:49
Oha, damit würde ja das Team Hakuto den Lander von Team Astrobotic zu Team Indus wechseln. Damit zeichnet es sich ab, dass es nicht so gut um das Team Astrobotic steht ... :(
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 20. Dezember 2016, 10:33:15
Oha, damit würde ja das Team Hakuto den Lander von Team Astrobotic zu Team Indus wechseln. Damit zeichnet es sich ab, dass es nicht so gut um das Team Astrobotic steht ... :(

Sieht wohl so aus. Laut Parabolicarc ist Astrobotic gestern aus dem XPrize ausgestiegen: http://www.parabolicarc.com/2016/12/19/astrobotic-pulls-out-google-lunar-prize/ (http://www.parabolicarc.com/2016/12/19/astrobotic-pulls-out-google-lunar-prize/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: AndiJe am 20. Dezember 2016, 11:40:14
Aha, ein Konkurrent weniger, aber vielleicht haben die so viele Sponsoren, daß sie den Preis nimmer brauchen? die PTS haben ja AUDI, und die wollen sicher nach dem Trip weitermachen, aber wenn sie den Preis gewinnen, wär ich froh! Ich fürchte, daß sie mit ALINA nicht weiterkommen...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 21. Dezember 2016, 14:37:58
Ich fürchte, daß sie mit ALINA nicht weiterkommen...

Warum?

Da GLXP weiterhin in den Pressemitteilungen das Team SpaceIL mit verifizierten Startvertrag nennt, aber Michael meinte das sie den Startslot abgegeben haben, habe ich mal nach einer Quelle gesucht und bin fündig geworden:
http://spacenews.com/spaceflight-to-launch-terra-bella-satellites-on-falcon-9-mission/ (http://spacenews.com/spaceflight-to-launch-terra-bella-satellites-on-falcon-9-mission/)

Und in der Tat haben sie den Platz an Alphabet´s Terra Bella-Satelliten (ehemals Skybox Imaging) abgegeben und starten zu einem anderen Zeitpunkt:
Zitat
SpaceIL, an Israeli group competing in the Google Lunar X Prize competition, had previously been named a primary payload for the flight, but Blake said their lunar lander will fly on another, unnamed launch
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 22. Dezember 2016, 15:34:23
moin moin

Keep Calm! :)

Der Rückzug von Astrobotic kam für uns auch Überraschend. Es wird spannend sein zu sehen, ob sie als Firma weitermachen oder das ganze komplett einstampfen. Teil ihres Geschäftsplans war ja, Anteile am Xprize Gewinn zu verkaufen.
Auch hatten sie noch auf der ILA Kooperationen/Sponsorings mit mehren grossen Firmen bekannt gegeben. Darunter DHL und Airbus. Wir können noch nicht Abschätzen was das für uns bedeutet. So kurz vor den Feiertagen sind Ansprechpartner nur schwer erreichbar.
Für Team Hakuto tut es uns echt leid! Die haben richtig gute Arbeit geleistet und eine riesige Fangemeinde in Japan, die auch viel Geld für das Team gesammelt hat. Ich hoffe das sie ihre Vorauszahlung von Astrobotic wiederbekommen.

Was unsere Situation angeht. Wir stecken in einem Papierkrieg epischen Ausmaßes!
Google, xpf, Sponsoren, Launchprovider ... alle wollen irgendwelche Paper, noch vor Ende des Jahres! Erst wenn wir da durch sind, werden wir verifiziert!
Es besteht tatsächlich die Möglichkeit, das wir nicht verifiziert werden und alles umsonst ist. Auch ein freiwilliges verlassen wäre möglich. Die Chancen dafür das es weitergeht sind aber deutlich höher!
Vergesst nicht, diese drei Möglichkeiten begleiten uns schon seit wir in diesem Wettbewerb sind. :)
Unten schrieb jemand das er sich sorgen macht wegen ALINA. Nun wir ziehen ja nun in neue Räumlichkeiten um, auch deshalb damit wir ALINA stärker voran treiben können. Geplant ist zum Beispiel ein Reinraum und es wird auch Rovertestbett geben. Also es geht mit oder ohne glxp auf jeden Fall weiter.

Klar ist: Der GLXP geht in seine Entscheidende Phase!

Frohe Weihnachten

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 22. Dezember 2016, 16:24:38
Moin Michael,

ich geh mal davon aus, dass bei vielen Unterlagen, die zwar fristgerecht eingereicht wurden aber noch ein "Nachbearbeitungsbedarf" besteht.

Wie lange wird es denn wohl dauern, bis endgültig über die Teilnahme entschieden wird? Das wird sicherlich nicht in den ersten Januartagen passieren oder?

Ich wünsche euch keine ruhigen Feiertage, das wäre absurd, aber viel Erfolg bei eurem "Teilzeitjob". Halte uns bitte ab und zu auf dem Laufenden, danke,

Robert
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 22. Dezember 2016, 20:43:40
Ein großes Danke Michael für die tiefen Einblicke in die Arbeit deines Teams! Klasse!
Ich freue mich immer wieder über ein Update von euch und drücke euch weiterhin die Daumen, dass ihr weiter im Rennen bleibt!

Ebenfalls Frohe Weihnachten!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Prodatron am 22. Dezember 2016, 21:22:13
Ich muß zugeben, ganz am Anfang habe ich das kaum ernst genommen nach dem Motto "Wird eh nix".

In der letzten Zeit ist meine Bewunderung und Respekt für die Arbeiten und Fortschritte der Part-Time Scientists so immens gestiegen, daß ich dem Projekt mittlerweile regelrecht mitfiebere! Mal abgesehen davon, daß ich euer Projektziel von allen eh am coolsten finde.
Ich drücke euch jedenfalls auch alle Daumen und hoffe sehr, daß ihr im Rennen bleibt oder zumindest das ganze so oder so durchzieht!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 22. Dezember 2016, 22:53:26
Ich habe allerdings auch eine sehr traurige Nachricht.

Vor einigen Tagen verstarb Fred j. Bourgeois. Fred war Gründer des Teams Frednet, das lange am glxp teilnahm.
Team Frednet versuchte, einen OpenSource Community für das Projekt zu begeistern. Fred war dabei die treibende Kraft.
Während er auf eine Nieren Transplantation wartete verstarb er nun in Florida.

https://www.facebook.com/PTScientists/posts/10154798007584785 (https://www.facebook.com/PTScientists/posts/10154798007584785)

R.I.P Fred!

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 28. Dezember 2016, 17:46:33
Oha, damit würde ja das Team Hakuto den Lander von Team Astrobotic zu Team Indus wechseln.

Hier findet man noch interessante Einzelheiten und auch Videos vom Lander des japanischen Teams.

http://www.space.com/35114-japanese-google-lunar-x-prize-team-new-moon-ride.html (http://www.space.com/35114-japanese-google-lunar-x-prize-team-new-moon-ride.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 31. Dezember 2016, 11:26:42
Wie ich es gerade gelesen habe wird die Entscheidung zur Teilhahme des deutschen Teams erst im Januar fallen. Vielleicht hat noch jemand Informationen, die über diesen Artikel hinaus gehen?

http://spacenews.com/google-lunar-x-prize-teams-await-word-of-their-fate/ (http://spacenews.com/google-lunar-x-prize-teams-await-word-of-their-fate/)

An Alle: Ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2017!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 01. Januar 2017, 12:43:13
Aber sollte der Jahreswechsel nicht die Deadline für die Entscheidung seitens des GLXP sein?

Oder wurde das jetzt auf "alles eingereicht, Entscheidung später" geändert?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 01. Januar 2017, 14:03:12
Sieht so aus  :-\
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 01. Januar 2017, 21:17:27
Wenn GLXP-Kommitee den Termin zum Abschluss der Startzertifizierung noch etwas verschiebt ist das doch Klasse und dem Team noch etwas Zeit gibt! Oder wollt ihr nicht das auch Europa/Deutschland/PT-Scientists im Rennen bleibt?! Wir wollen doch ein spannendes Rennen zum Mond erleben :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 02. Januar 2017, 07:44:05
Manche Verlautbarungen hören sich ja auch so an, dass die 2017-Deadline (sinnigerweise) weiter geöffnet werden müsste ... und dann aber auch diese vorherigen go/no-go-Meilensteine neu definiert werden müssten, um Fairness zu wahren.

Mal schauen, was in den nächsten Tagen da kommen wird ...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 02. Januar 2017, 12:19:03
Es handelt sich bei dem Vertrag, den die GLXP-Teilnehmer unterschreiben mussten, um einen privatrechtlichen Vorgang. Dort hat sich G. mit Sicherheit Optionen für die Änderung einzelner Vertragsbestandteile reingeschrieben. Es ist also was anderes als bspw. der Antrag auf eine öffentliche Forschungsförderung. Da mittlerweile (wenn auch verdammt spät) potente Geldgeber eingestiegen sind, gibt es hinter den Kulissen sicherlich noch viel Gesprächsbedarf.

Robert
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 02. Januar 2017, 12:21:01
Manche Verlautbarungen hören sich ja auch so an, dass die 2017-Deadline (sinnigerweise) weiter geöffnet werden müsste ... und dann aber auch diese vorherigen go/no-go-Meilensteine neu definiert werden müssten, um Fairness zu wahren.

Mal schauen, was in den nächsten Tagen da kommen wird ...

Bezweifle das die 2017 Deadline geändert wird, denn zum Jahreswechsel hat man ja über die Social Media Kanäle extra noch betont das das Rennen 2017 statt findet.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 02. Januar 2017, 12:27:57
Das erscheint doch derzeit kaum realistisch. Viele wollen auf neuen Trägern fliegen, die bisher bestenfalls in der Testphase ihrer Komponenten stecken ... oder weniger. Allein dieser Schritt, "von der Erde erfolgreich wegzukommen", erscheint schwierig und unwahrscheinlich, gelinde gesagt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Doc Hoschi am 02. Januar 2017, 13:33:04
Ich komme hier mittlerweile etwas durcheinander. Stimmt die folgende Zusammenfassung so?

Team Moon Express: Start auf der Electron (Rocket Labs), Starttermin: 2017
Team Synergy Moon: Start auf der NEPTUNE 8 (Interorbital Systems), Starttermin: 2017
Team Hakuto: Start auf dem Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV-XL) (Indian Space Research Organisation (ISRO)), Starttermin: 2017
Team SpaceIL: Start auf der F9 (Space X), Starttermin: ursprünglich 2017, aber wohl Slot abgegeben
Team Indus: Start auf dem Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV-XL) (Indian Space Research Organisation (ISRO)), Starttermin: 2017
Team STELLAR: Wollen wohl bei Synergy Moon mitfliegen. Vertrag wurde scheinbar unterschrieben. Bestätigung liegt nicht vor.
Team Independence-X: Wollen wohl bei Synergy Moon mitfliegen. Vertrag wurde scheinbar unterschrieben. Bestätigung liegt nicht vor.
Team Part Time Scientists: Vertrag (mit Spaceflight Inc.) wurde unterschrieben.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DonAlfonso am 02. Januar 2017, 13:53:41
Ich komme hier mittlerweile etwas durcheinander. Stimmt die folgende Zusammenfassung so?

Team Moon Express: Start auf der Electron (Rocket Labs), Starttermin: 2017
Team Synergy Moon: Start auf der NEPTUNE 8 (Interorbital Systems), Starttermin: 2017
Team Hakuto: Start auf dem Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV-XL) (Indian Space Research Organisation (ISRO)), Starttermin: 2017
Team SpaceIL: Start auf der F9 (Space X), Starttermin: ursprünglich 2017, aber wohl Slot abgegeben
Team Indus: Start auf dem Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV-XL) (Indian Space Research Organisation (ISRO)), Starttermin: 2017
Team STELLAR: Wollen wohl bei Synergy Moon mitfliegen. Vertrag wurde scheinbar unterschrieben. Bestätigung liegt nicht vor.
Team Independence-X: Wollen wohl bei Synergy Moon mitfliegen. Vertrag wurde scheinbar unterschrieben. Bestätigung liegt nicht vor.
Team Part Time Scientists: Vertrag (mit Spaceflight Inc.) wurde unterschrieben.

Grüß dich Doc Hoschi,

die Angaben stimmen aus meiner Sicht so. Zu Team Stellar und Team Independence kann ich nichts weiter sagen.
Wenn du weitere zusammengefasste Infos brauchst, schau doch mal hier (https://goo.gl/ghjSYR) bei unserem Google Doc vorbei :).

Gruß
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 02. Januar 2017, 13:54:26
Das erscheint doch derzeit kaum realistisch. Viele wollen auf neuen Trägern fliegen, die bisher bestenfalls in der Testphase ihrer Komponenten stecken ... oder weniger. Allein dieser Schritt, "von der Erde erfolgreich wegzukommen", erscheint schwierig und unwahrscheinlich, gelinde gesagt.

Die Flüge scheinen ja erst einmal zugesagt zu sein, sonst würde das ja so nicht funktionieren. Sollten die Anbieter der Träger im Lauf des Jahres reihenweise abspringen wäre das vielleicht was anderes, aber selbst dann wäre es für google ja immer noch besser bei 2017 zu bleiben so lang mind. 1 noch nicht abgesagt hätte.

Kann mir aber kaum vorstellen, das es bei allen am Träger scheitert.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 08. Januar 2017, 14:11:26
moin moin

Es gab Gestern einen guten Beitrag über uns in Österreich, im Magazin "Newton". Leider nur für kurze Zeit hier zu finden:

http://tvthek.orf.at/profile/Newton/1306/Newton-Mission-to-the-Moon-per-Eigenbau-zum-Erdtrabanten/13902158/Newton-Mission-to-the-Moon-per-Eigenbau-zum-Erdtrabanten/13948920 (http://tvthek.orf.at/profile/Newton/1306/Newton-Mission-to-the-Moon-per-Eigenbau-zum-Erdtrabanten/13902158/Newton-Mission-to-the-Moon-per-Eigenbau-zum-Erdtrabanten/13948920)

Vom glxp gibt es immer noch keine Neuigkeiten! Schwer zu sagen ob das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen ist.

Gruss Michael :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 09. Januar 2017, 23:08:48
Hi Michael, vielen Dank das du hier bei uns euren Zwischenstand mitteilst und über die Dokus ein paar Eindrücke von euch teilst. Drücke weiterhin die Daumen das es mit der Verifizierung noch klappt. Kannst du uns vielleicht auch etwas mehr übere eure Nutzlasten erzählen die ihr mit zum Mond nehmt? In eurem Presskit hatte ich folgende drei ausgemacht:
- Field Mill von Space Science Sweden (Pressekit 16/11/29)
- LPX Lunar Greenhouse von NASA Ames (Pressekit 16/11/29)
- Nutzlast von Innovative Solutions In Space (Pressekit 16/11/29)

Sind die noch aktuell?

Denn ich finde gerade auch die Nutzlast und Partner bei den GLPX´s Teams interessant. Heute hat z.B. Team Indus gemeldet, dass sie mit CNES zusammenarbeiten und Kameras von CNES zum Mond mitnehmen:
Zitat
Today we sign a historic agreement with the French Space Agency CNES to carry their cameras on board ECA for our Moon Mission. We are honoured to host HE Honourable French Minister of Foreign Affairs Mr. Jean-Marc Ayrault, President of CNES Mr. Jean-Yves Le Gall and H.E. Mr. Alexander Ziegler, Ambassador of France to India at TeamIndus HQ.

Team Astrobotic hat/hatte z.B. DHL und Airbus als Partner gewinnen können. Finde die gemischte internationale Zusammenarbeit Klasse und hoffe auf ein spannendes GLXP-Jahr :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 15. Januar 2017, 17:27:17
Moon Express ist es offenbar auch gelungen neue Investoren für ihr Projekt zu finden. Damit haben sie ihre finanzeille Basis für die Durchführung der Mondmission wohl deutlich verbessert. Probleme macht allerdings immernoch die Trägerrakete von Rocket Lab. Diese soll im Februar 2017 erstmals fliegen. Allerdings würde sie ein Leistungsupdate brauchen um den Mondlander auch bis zum Mond transportieren zu können.

http://spacenews.com/moon-express-fully-funded-for-google-lunar-x-prize-bid/ (http://spacenews.com/moon-express-fully-funded-for-google-lunar-x-prize-bid/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 15. Januar 2017, 21:34:42
Probleme macht allerdings immernoch die Trägerrakete von Rocket Lab. Diese soll im Februar 2017 erstmals fliegen. Allerdings würde sie ein Leistungsupdate brauchen um den Mondlander auch bis zum Mond transportieren zu können.

Vielleicht ein Zusatz: Im Artikel steht, dass man nicht auf das Leistungsupdate an RocketLabs Elektron wartet - sondern MoonExpress selbst, baut ein Antriebsmodul  (ein Art dritte Stufe) die den Lander auf den Weg Richtung Mond bringt. Die Entwicklung und Tests werden in Cape Canaveral auf Launch Complex 17 - einer alten Delta 2 Startrampe - durchgeführt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 18. Januar 2017, 07:48:24
Wenn ich die Twitter Posts der PTScientists richtig deute, ist das nix mehr mit dem X-Price.

"we still got our launch for 2018 and are fully on track with our mission, destination Taurus-Littrow valley"
"it's complicated" as Facebook would put it in a relationship, our launch seems to be a bit too far out with mid 2018, let's see"

Mal allgemein gefragt, wenn ich so schaue sieht man bei allen Teams "2017". Müsste das nicht bald bei jemanden genau terminiert sein, schließlich plant man so einen Flug ja nicht erst 4 Wochen vorher.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 18. Januar 2017, 10:25:36
Wenn ich die Twitter Posts der PTScientists richtig deute, ist das nix mehr mit dem X-Price.

Ist denn die Entscheidung bei X-Price schon gefallen, oder will man selbst aussteigen weil man z.B. keine Möglichkeit sieht noch im Jahr 2017 den Flug zu realisieren?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 18. Januar 2017, 14:19:54
Ich formuliere es mal etwas ketzerisch: Je stärker industrielle Partner in das jeweilige Projekt einsteigen, umso uninteressanter wird das eigentliche Ziel, als erster die Bedingungen des GLXP zu erfüllen. Im konkreten Fall "PTS-Audi" ist es evtl. deutlich wichtiger, einen Audi werbewirksam auf dem Mond rumzufahren, als beim ausgeschriebenen Rennen als Zweiter oder gar Gescheiterter mit leeren Händen dazustehen.

Das ist definitiv keine Kritik an den "Teilzeitwissenschaftlern", die einen tollen und engagierten Job machen und denen ich eine erfolgreiche und spektakuläre Mission wünsche.

Robert
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: D.H. am 18. Januar 2017, 14:48:17
Na gut, wenn dem so wäre, dann ist das aber auch kein Beinbruch. Was war der Preis für die Erstlandung? 20 Millionen Dollar mit ein paar Extra-Boni? Damit kann man kaum Raketenstarts plus Rover plus Leute bekommen. Kann also durchaus nachvollziehen, dass man SPonsoren braucht.

Wäre nur schön, wenn der ein oder andere Rover egal von wem auf dem Mond fährt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 20. Januar 2017, 14:09:37
moin moin

Hier ein Link zu unserem aktuellen Newsletter.

http://us5.campaign-archive1.com/?u=b0adb363ce0bff2371d536377&id=73f387f633 (http://us5.campaign-archive1.com/?u=b0adb363ce0bff2371d536377&id=73f387f633)

Wir suchen Nachbarn, wir bieten Räumlichkeiten und eine gute Infrastruktur ... geplant sind eine Mission Control, ein Rover Testbed und Reinraum ... Space Startups aus Berlin bitte melden!

Leider keine News zur Entwicklung beim glxp.... es ist kompliziert! :)


Michael

P.S: Zu den einzelnen Experimenten auf unseren Mission schreibe ich gesondert etwas, im PTS Thread.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wulf 21 am 20. Januar 2017, 23:21:03
Leider keine News zur Entwicklung beim glxp.... es ist kompliziert! :)

Das heist, die Entscheidung steht noch aus?

Aus der offiziellen Seite stehen zwar mehrere Mitteilungen in der Art "Team X hat einen verifizierten Startvertrag und ist damit noch im Rennen.", aber keine zusammenfassende Meldung der Art "Das sind die Teams, die noch im Wettbewerb sind." (was dann alle nicht genannten ausschließen würde.) Scheint so, als ließe man sich die Entscheidung noch offen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 25. Januar 2017, 14:55:38
5 Teams sind noch im finalen Wettbewerb:
- Hakuto (Japan)
- Moon Express (USA)
- SpaceIL (Israel)
- Synergy Moon (International)
- Team Indus (India)

http://www.parabolicarc.com/2017/01/24/google-lunar-prize-teams/ (http://www.parabolicarc.com/2017/01/24/google-lunar-prize-teams/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 25. Januar 2017, 15:23:18
Dann bin ich ja echt gespannt, wann der erste der 5 Teams startet.

Hier auch noch mal etwas ausführlicher
http://www.theverge.com/2017/1/24/14360574/google-lunar-x-contest-moon-landing-2017 (http://www.theverge.com/2017/1/24/14360574/google-lunar-x-contest-moon-landing-2017)

War das schon bekannt?
" X Prize announced today that groups would all be splitting a $1 million “Diversity Prize” as a reward for their “unique approaches” to spaceflight and all the educational outreach that the teams have done leading up to the final stage of the competition"
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wulf 21 am 25. Januar 2017, 15:39:14
Die Berichte basieren auf einer offiziellen Pressemitteilung von GLXP:

http://lunar.xprize.org/press-release/google-lunar-xprize-awards-1-million-diversity-prize-five-teams-move-forward (http://lunar.xprize.org/press-release/google-lunar-xprize-awards-1-million-diversity-prize-five-teams-move-forward)

Damit steht wohl fest, dass sich PT Scientists nicht für die letzte Runde qualifiziert hat, aber einen Anteil am Diversity Price bekommt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 25. Januar 2017, 15:46:30
Dann bin ich ja echt gespannt, wann der erste der 5 Teams startet.

Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Die PTS sind ja anscheint nicht mehr mit aufgenommen worden, da sie keinen Starttermin für 2017 erhalten haben. Ich habe meine Zweifel ob es richtig war, dass das GLXP-Gremium weiterhin am Enddatum 31.12.2017 festhält. Am Ende könnte es sein, dass von den fünf Teams niemand zum Stichtag gestartet ist.

Hier meine Begründung:
- Moon Express hat noch keinen genauen Starttermin. Ihre Trägerrakete die Elektron von RocketLab ist noch nicht geflogen (und der Erstflug verschiebt sich von Woche zu Woche). Da wird es sicher auch am Anfang erhebliche Startverschiebungen geben - auch wenn der Erststart erfolgreich verlief. Zusätzlich hat man erst kürzlich festgestellt, dass die Performence der Elektron nicht ausreicht um zum Mond zu gelangen. Moon Express entwickelt jetzt "schnell" in Eigenregie eine Oberstufe. Ob das (zeitlich) klappt?

- SpaceIL haben laut Pressemeldungen ihren Startslot bei SpaceX/Spaceflight Inc. zurückgegeben (Warum eigentlich - technische Probleme???). Wenn die PTS schon keinen Slot für 2017 bekommen haben, wann fliegt dann SpaceIL?? Und auch bei SpaceX gibt es gerade wieder Startverschiebungen...

- Synergy Moon fliegt auf ihrer eigenen Rakete. Die ist noch nie gestartet - und man hat auch sonst kaum was von ihrer Entwicklung (Tests, Bilder) gesehen.

- Team Indus (und Hakuto als Mitflieger) starten zwischen Weihnachten und Neujahr 2017. Die indische Trägerrakete ist in letzter Zeit zuverlässiger geworden. Aber wenn es eine Startverschiebung von ein paar Tagen gibt sind die beiden Teams raus.

Auch wenn die PTS anscheint raus sind, freue ich mich, dass sie mit Audi trotzdem weitermachen. Auch ohne den Gewinn des GLXP wären sie 2018 die ersten Europäer die ein Raumsonde und Rover auf dem Mond absetzen. Und mit etwas Glück sind sie auch ohne den Flug im Rahmen des GLXP die ersten Privaten auf dem Mond...

Zusatz: Ich sehe gerade im Link von wulf21, dass der Start zum 31.12.2017 "initiated" und nicht "completed" sein muss. Dieser Punkt ist wahrscheinlich zur Unterstützung für Team Indus eingeführt worden, falls sie auf der Startrampe stehen und der Start durch Schlechtwetter/Probleme sich ins Jahr 2018 verschiebt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 25. Januar 2017, 17:13:54
Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Die PTS sind ja anscheint nicht mehr mit aufgenommen worden, da sie keinen Starttermin für 2017 erhalten haben. Ich habe meine Zweifel ob es richtig war, dass das GLXP-Gremium weiterhin am Enddatum 31.12.2017 festhält. Am Ende könnte es sein, dass von den fünf Teams niemand zum Stichtag gestartet ist.

Dann hätte keiner den Preis gewonnen. Höchstwahrscheinlich würde man für diesen Fall einen neuen "Price" Wettbewerb planen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: R2-D2 am 25. Januar 2017, 17:15:15
[..]
Auch wenn die PTS anscheint raus sind, freue ich mich, dass sie mit Audi trotzdem weitermachen. Auch ohne den Gewinn des GLXP wären sie 2018 die ersten Europäer die ein Raumsonde und Rover auf dem Mond absetzen. [..]
Aha, und Sowjetunion/Russland zählt nicht zu Europa???
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 25. Januar 2017, 21:35:47
Aha, und Sowjetunion/Russland zählt nicht zu Europa???
In der Raumfahrtstatistik zählt es nicht zu Europa - vielleicht auch durch die EU und ESA geprägt. Geografisch zählt Russland schon zu Europa.

Dann hätte keiner den Preis gewonnen. Höchstwahrscheinlich würde man für diesen Fall einen neuen "Price" Wettbewerb planen.
Da GLXP an die nicht in die Endrunde gekommenen Teams einen Diversity Price von einer Million Dollar ausschütten, könnte ich mir auch vorstellen, dass es wie beim America's Space Prize keine neue Ausschreibung/Verlängerung gibt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 26. Januar 2017, 07:44:11
Da GLXP an die nicht in die Endrunde gekommenen Teams einen Diversity Price von einer Million Dollar ausschütten, könnte ich mir auch vorstellen, dass es wie beim America's Space Prize keine neue Ausschreibung/Verlängerung gibt.

Eine neue Ausschreibung für das selbe kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber allein schon wegen des Image Schaden von "Wettbewerb geplatzt", wäre ein neuer Wettbewerb mit erweiterten Zielen in dem Fall durchaus denkbar. Für Google ist ja das Preisgeld jetzt nicht gerade ein Riesen Bilanz Posten  ;)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 26. Januar 2017, 18:56:53
Hat GLXP endgültig die Bewerbung von PT Scientists abgelehnt? Wenn ja, mit welcher Begründung (Starttermin?). Auf der entsprechenden Seite habe ich dazu noch keine Aussage gefunden. >:(

Weiterhin wäre interessant, ob es überhaupt einen Vertrag mit SpaceX gibt und ob ein Termin für diesen Flug vereinbart wurde.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wulf 21 am 26. Januar 2017, 19:23:27
Hat GLXP endgültig die Bewerbung von PT Scientists abgelehnt? Wenn ja, mit welcher Begründung (Starttermin?). Auf der entsprechenden Seite habe ich dazu noch keine Aussage gefunden. >:(

Weiterhin wäre interessant, ob es überhaupt einen Vertrag mit SpaceX gibt und ob ein Termin für diesen Flug vereinbart wurde.

Das kann vermutlich nur PT Scientists selbst beantworten. Auf der offiziellen Seite befinden sich ja auch keine Meldungen bezüglich Ablehnung der anderen 10 teams, die noch im Wettbewerb waren.

Aus der Tatsache, dass erst vor kurzem eine Pressemitteilung herausgegeben wurde, wo eindeutig drin steht: "Das sind die letzten 5 Teams im Wettbewerb.", folgt jedoch logischerweise, dass alle, die nicht auf der Liste stehen, nicht mehr dabei sind.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 27. Januar 2017, 08:52:40
Auf Twitter kam über den PT Account auf jeden Fall

"“The rumours of our death are greatly exaggerated” We are on track for a 2018 mission. "

und ein Link zum Newsletter
http://us5.campaign-archive1.com/?u=b0adb363ce0bff2371d536377&id=73f387f633&e= (http://us5.campaign-archive1.com/?u=b0adb363ce0bff2371d536377&id=73f387f633&e=)[UNIQID]
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 27. Januar 2017, 10:01:38
Auf Twitter kam über den PT Account auf jeden Fall

"“The rumours of our death are greatly exaggerated” We are on track for a 2018 mission. "

Dann aber ohne den XPrize. Der endet ja dieses Jahr.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: wulf 21 am 27. Januar 2017, 15:38:40
Genau, ich habe ja auch nicht behauptet, dass sie aufhören würden. Nur beim Xprize sind sie eben definitiv nicht mehr dabei.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 27. Januar 2017, 16:02:53
Genau, ich habe ja auch nicht behauptet, dass sie aufhören würden. Nur beim Xprize sind sie eben definitiv nicht mehr dabei.

Ich finde aber gerade diese Meldung super, dass sie trotz Ausscheiden aus dem GLXP weitermachen. Somit haben wir neben Astrobotic (vor einem Monat ausgestiegen) ein weiteres Teams das auf alle Fälle 2018 zum Mond will.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 27. Januar 2017, 16:09:54
Und mit dem geplanten Bildmaterial der Apollo 17 Mission dürfte die Aufmerksamkeit für die Mission außerhalb des x-price auch garantiert sein
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 27. Januar 2017, 16:30:53
Ich würde das alles nicht so eng sehen, schließlich handelt es sich bei GLXP nicht um eine Einrichtung zur Forschungsförderung, für die dann sehr exakte Kriterien beim Antrag einzuhalten wären. Man sieht das schon daran, dass im Laufe der Jahre wiederholt die Kriterien geändert wurden (Zeitrahmen, Aufteilung der Prämien, Wegfall der Bestimmung, dass das Preisgeld halbiert wird, wenn vorher ein "staatlicher" Rover auf dem Mond aktiv war).

Es ist halt eine Präsentation von Google, die sich umso besser vermarkten lässt, je länger sie dauert. Es laufen also hinter den Kulissen immer noch jede Menge Gespräche, bei denen anscheinend der Einfluss von externen Sponsoren immer wichtiger wird, beispielsweise stammt der finanzielle Anreiz für die deutschen PTS mittlerweile durchaus zu einem großen Teil von Audi. Und diese Sponsoren werden selbstverständlich ein paar Worte mitreden wollen, wenn es um die Ausgestaltung des G-Luna-Projektes geht.

Robert

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 01. Februar 2017, 17:58:45
Moon Express hat jetzt, auch dank der finanziellen Unterstützung von Trump-Intimus Peter Thiel (was man so liest...) das notwendige Geld (45 Mio. $) beisammen. Der Start soll im November/ Dezember 2017 erfolgen.
http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11792744 (http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11792744)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 01. Februar 2017, 18:21:02
Interessant in dem Artikel ist das von einem Start in Cape Canaveral gesprochen wird:
Zitat
... it hopes to launch its first craft from Cape Canaveral at the end of this year.
Hab erst gedacht, dass sie durch die Finanzspritze den Träger gewechselt haben. Aber laut Artikel bleiben sie weiter bei der Elektron von RocketLabUSA.

Anscheind will RocketLabUSA aber eine weitere Startrampe in den USA nutzen:
Zitat
The launches will take place either from New Zealand, where Rocket Lab is building a North Island launch site at Mahia Peninsula, or from an American range.

Da RocketLab noch immer keinen Erststart aufweisst, werde ich sehr skeptisch das sie bis Ende des Jahres eine Startrampe in den USA aktivieren und von dort den ersten Lander von MoonExpress starten. Aber ich lasse mich gern positiv überraschen :)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 05. Februar 2017, 04:49:06
moin moin

Ihr seid ja schön am Diskutieren hier. :)

Dann will ich auch mal was dazu beitragen. Hier ist Roberts offizielles Statement zum glxp:

“As team Leader of PTS, I am very excited to see the GLXP competition moving into its final phase. That is a terrific moment for all of us and we are following each action of these mission to the moon. Unfortunately we are currently not listed as part of the final 5 teams in 2017 because we have booked our launch slot for first quarter 2018. But our rocket provider contract is already signed and our mission partners – Audi, NASA, DLR, Wikipedia and a few more – are on board. We are absolutely convinced that we will finally win the GLXP competition in 2018. All the best!”

– Robert Boehme, Team Lead of PTScientists

Um es anders auszudrücken: Wenn es dieses Jahr keiner schafft, haben wir nächstes Jahr wieder die Chance! Und die Aussichten sind recht gut! Wir schliessen gerade den Umzug in die neuen Räume ab. Bei den Sponsoren ist alles im grünen Bereich und auch die Entwicklung geht gut voran.

Keep Calm!  ;D

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: rok am 05. Februar 2017, 21:53:54
As I said (s.o. #399)  ;)

Robert K.

... und weiterhin viel Erfolg und alles Gute für die PTSs!!
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 16. Februar 2017, 21:23:02
Das entscheidende Jahr des Google Lunar-X-Prize hat begonnen und damit wird es Zeit für die Finalisten und "unseren" PT-Scientists einen eigenen Start-Thread aufzumachen:

Team PT-Scientists (GER) (schon eröffnet): https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14753.0
Team Indus (IND) und Team Hakuto (JPN): https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14883.0
Team SpaceIL (ISR): https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14885.0
Team Moon Express (USA): https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14884.0
Team Synergy Moon (UNO): https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14886.0
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Brok am 29. Mai 2017, 06:52:47
5 Monate des Jahres fast rum und sonderlich genaues hört man von den Teams nicht.

Wie seht ihr denn die Chancen für die Starts in diesem Jahr?

Da wäre ja einmal diese Indische Rakete für Indus/Hakuto
SpaceIL auf ner Falcon 9  (müsste es da nicht auch mittlerweile nen genauen Starttermin geben damit das noch klappt?)
MoonExpress auf RocketLab (wenn die jetzt den ersten Test hatten, soll da wirklich bis Ende des Jahres noch ein Flug zum Mond klappen?)
Synergy Moon auf "Neptune 8" (gab es zu der überhaupt mal neuere Infos?)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: RonB am 29. Mai 2017, 17:32:09
Die größte Startwarscheinlichkeit für dieses Jahr liegt meiner Meinung nach bei der indischen Rakete.

SpaceX hält sich da noch sehr bedeckt. Den einzigen Heinweis auf einen entsprechenden Start gibt es hier (49 Flug):
http://spacexstats.xyz/missions/future (http://spacexstats.xyz/missions/future)

Bei Rocket Lab gibt es auch noch den Eintrag in der Startliste, aber auf Grund der diversen Streichungen von geplanten Starts halte ich die Realisierung in 2017 für sehr unwarscheinlich.
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=42327.0 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=42327.0)

Für Neptune 8 muss jemand anders einspringen, ich habe da nichts gefunden.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: MpunktApunkt am 29. Mai 2017, 19:33:23
Hallo,

sind die Part Time Scientists nicht beim XPrize raus?

Trotzdem wollen sie nächstes Jahr auf der Falcon 9 starten. Und mit der Energie und den Sponsoren (Audi, Vodaphone) werden denke ich die PTS die ersten und vermutlich einzigen sein, die das Ziel erreichen.

Viele Grüße

Mario
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 29. Mai 2017, 20:10:05
Aktuell gibt es nur für das indische "Team  Indus" mit ihren Rover ECA und dem Rover des japanischen Team "Hakuto" einen festen Starttermin - den 28. Dezember 2017 auf einer indischen PSLV-Rakete. Außer dem Rover hat man aber noch nicht viel gesehen. Wie weit der Lander wirklich fortgeschritten ist steht in den Sternen. Sie hatten aber für ihren Lander bei den Milestone-Wettbewerben in der Kategorie Landung Preisgeld kassiert. Aktuell wird für das Team sehr stark in der indische Öffentlichkeit auf allen Kanälen geworben.

Um das israelische Team "SpaceIL" ist es sehr ruhig geworden. Auch sie waren medial sehr aktiv, aber seit Anfang des Jahres hält man sich mit Informationen zurück. Eigentlich sollten sie dieses Jahr als Sekundärnutzlast unter Vermittlung von Spaceflight Inc. auf einer Falcon 9 starten. Deshalb wird die Quelle mit dem 49. Flug einer F9 mit dem Mondlander als Hauptnutzlast warscheinlich nicht stimmen. Nikolot meinte sogar, dass SpaceIL ihren Startslot sogar abgegeben haben. Es sieht für dieses Team also nicht gut aus...

Beim amerikanischen Team "Moon Express" wird warscheinlich die Rakete das Bottleneck sein. Die Elektron von RocketLabUSA ist nun mittlerweile geflogen. Aber bis in den Mondorbit ist es noch weit. Apropos Mondorbit: Da die Elektron schon in der aktuellen Version zu schwach ist, wollte Moon Express eine eigene Oberstufe bauen. Davon hat man aber bisher nix weiter gehört. Aber man stellt fleissig Leute ein. Der Lander selbst (besitzt weder Beine noch Räder) ist aber ausgiebig getestet worden.

Vom Team "Synergy Moon" hört man leider garnichts.

Es bleibt also spannend ob überhaupt ein Team den Mond erreicht.

Außerhalb des Lunar X-Prizes gibt es noch die "PT-Scientists" aus Deutschland und "Astrobotic" aus den USA die weiterhin zum Mond wollen. Das Team Astrobotic war übrigens das einzige Team das bei den Milestone-Preisen in allen Kategorien (Landing, Mobility, Imaging) ein Preisgeld erhalten hat. Hoffen wir, dass diesen beiden Teams nicht das Geld ausgeht und sie eine ausgereifte Mission zu unseren Nachbarn schicken.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: D.H. am 30. Mai 2017, 09:59:11
Wir haben sogar einen Thread zur Neptune 8 mit GLXP Team:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14886.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14886.0)

Viel ist es nicht und die letzten Infos sind auch schon etwas älter...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 31. Mai 2017, 16:32:40
Beim amerikanischen Team "Moon Express" wird warscheinlich die Rakete das Bottleneck sein. Die Elektron von RocketLabUSA ist nun mittlerweile geflogen. Aber bis in den Mondorbit ist es noch weit. Apropos Mondorbit: Da die Elektron schon in der aktuellen Version zu schwach ist, wollte Moon Express eine eigene Oberstufe bauen. Davon hat man aber bisher nix weiter gehört. Aber man stellt fleissig Leute ein. Der Lander selbst (besitzt weder Beine noch Räder) ist aber ausgiebig getestet worden.

Beck hat gesagt, dass man derzeit an der entsprechenden Rakete "werkelt" und den Zeitplan einhalten könne. Wir werden sehen...
Zitat
Specifically, Moon Express plans to launch a series of lunar lander missions on the Electron, with the first one needing to launch by the end of this year in order to qualify for the Google Lunar X PRIZE. “We’re still on target,” Beck said of that schedule, adding that the Electron that will be used for that mission is currently being built.
http://www.thespacereview.com/article/3252/1 (http://www.thespacereview.com/article/3252/1)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 01. Juni 2017, 08:52:10
Aber man plant doch so einen Raketenstart nicht in 14 Tagen, mal übertrieben gesagt. Der genaue Termin inkl. allen fertigen technischen Fragen müsste doch bestimmt spätestens Richtung Oktober stehen, wenn man noch bis Jahresende fliegen will, oder nicht?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 22. Juni 2017, 23:33:26
Sehe ich auch so. Es wird jedenfalls knapp...

Auch das vielversprechende indische Team Indus hat Probleme. Diese sind aber NICHT technischer sondern bürokratischer Natur:
http://us.blastingnews.com/news/2017/06/team-indus-still-does-not-have-a-mission-approval-to-shoot-for-the-moon-001791139.html (http://us.blastingnews.com/news/2017/06/team-indus-still-does-not-have-a-mission-approval-to-shoot-for-the-moon-001791139.html)

Sie haben von der indischen Regierung noch nicht die Genehmigung erhalten zum Mond zu fliegen. Das internationale Weltraumgesetz Artikel 6 schreibt vor das die jeweilige Regierung die Genehmigung für private Unternehmungen des Landes zum Mond erteilen muss. Die indische Regierung scheint damit aber etwas überfordert.

Das amerikanische Team MoonExpress hat seit zwei Jahren schon die Genehmigung von der US-Regierung.

Ganz leise hat sich israelische SpaceIL-Team aus dem GLXP verabschiedet (April 2017). Angeblich weil sie durch die Flugpause - ausgelöst von der Explosion der Falcon 9-Rakete mit AMOS -  keinen Start für 2017 bei SpaceX bekommen. Klingt nach dem gleichen Problem wie bei den PT Scientists. Laut Nikolot hatte SpaceIL aber schon eher ihren Startslot abgegeben.

Laut dem folgenden Artikel hatte SpaceIL aber auch Probleme an ihrem Lander, wollen aber weiterhin zum Mond fliegen und hoffe eine GLXP-Verlängerung:
http://us.blastingnews.com/news/2017/04/spaceil-is-likely-out-of-the-google-lunar-xprize-race-to-the-moon-001643451.html (http://us.blastingnews.com/news/2017/04/spaceil-is-likely-out-of-the-google-lunar-xprize-race-to-the-moon-001643451.html)

Über das Team Synergy Moon hört man weiterhin nix - aber die Erwartungshaltung ist da auch sehr gering...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 31. Juli 2017, 20:35:20
moin moin

Meine Kollegin Kate, hat einmal den Stand des GLXP zusammengefasst. (Englisch)  ;)

http://spacekate.com/2017/the-glxp-is-dead-long-live-the-glxp/ (http://spacekate.com/2017/the-glxp-is-dead-long-live-the-glxp/)

Gruss aus Hamburg

Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Niklot am 16. August 2017, 20:19:09
moin moin

Der glxp hat neue Milestone Preise ausgeschrieben:

http://lunar.xprize.org/press-release/google-lunar-xprize-offers-475-million-teams-who-complete-space-milestones-way (http://lunar.xprize.org/press-release/google-lunar-xprize-offers-475-million-teams-who-complete-space-milestones-way)

Interessant auch das Statement auf FB dazu:

Vasco Pinheiro: "Does this mean that the deadline has been extended from 31th December to 31th March?"

Google Lunar XPRIZE :"We have not extended the deadline - the December 31, 2017 date was important for narrowing down the field to our 5 finalists. We're now shifting emphasis to the mission completion date of March 31, 2018, which is now the only date that matters for #GLXP teams, regardless of when they initiate their mission."

Gruß Michael
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Bogeyman am 02. September 2017, 16:34:34
Gibt es denn jetzt irgendwo schon Startdaten? Bei vielen Teams hieß es, man will Ende 2017 starten.
Das Israelische Team SpaceIL will noch 2017 mit einer Falcon 9 rauf, aber bei SpaceX sieht man da nichts auf der Startliste....
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 01. Dezember 2017, 22:25:32
Leider gibt es zu keinem Team ein wirklich aktuelles Startdatum.

Team SpaceIL ist noch nicht im SpaceX-Manifest zu finden, kommt aber meines Wissens auch nur als Sekundär-Nutzlast (also nur Mitflieger) in Betracht. Vielleicht fliegen sie noch irgendwo in 2018 mit - aber definitiv nicht 2017.

Team Indus hatte mal einen Start für den 30./31. Dezember auf einer indischen Trägerrakete als Primärnutzlast gebucht. Der Flug ist zwar gebucht - aber das Datum wird nicht haltbar sein. Spannend wird ob sie vor oder nach der staatlichen indischen Mondmission im Frühjahr 2018 fliegen.

Team MoonExpress will weiterhin auf einer Electron von Neuseeland aus starten. Die Rakete ist aber erst in der Erprobung und hat ihren zweiten Teststart um den 10. Dezember. Und auch "MX-1" - die Mondlandemission von MoonExpress - ist meines Wissens auch noch nicht fertiggestellt. Und es stand mal die Diskussion im Raum ob der Schub der Electron überhaupt für den Einschuss Richtung Mond reicht.

"Team Synergy Moon" will auf einer Rakete von "Interorbital Systems" starten. Ihre Rakete ist bisher aber noch nicht in den Orbit gekommen. Man will aber noch diesen Monat in den Orbit starten. Das reicht aber nicht für den Mond. Vom flugfähigen Rover von "Team "Synergy Moon" hat man noch nix gesehen - ebenso vom Lander...

Man sieht es ist noch nix richtig startklar. Die Ziellinie des Lunar X-Prize ist von Ende 2017 auf Ende Q1 2018 verschoben worden. Potential hat für mich aktuell nur Team Indus mit dem japanischen Hakuto-Team im Gepäck. Zweiter Platz für SpaceIL und dritter Platz für MX1. An Team "Synergy Moon" glaube ich nicht. Aber ich würde für kein Team die Hand ins Feuer halten, dass sie es vor dem März 2018 erfolgreich zum Mond schaffen.

Hier gibt es übrigens noch einen erwähnenswerten Artikel vom August diesen Jahres in der National Geographic. Es ist ein alter Artikel aber doch sehr schön bebildeter und informativ:
https://www.nationalgeographic.com/magazine/2017/08/space-race-moon-google-lunar-xprize/ (https://www.nationalgeographic.com/magazine/2017/08/space-race-moon-google-lunar-xprize/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Nitro am 04. Dezember 2017, 14:21:03
SpaceIL hat jetzt einen Aufruf gestartet um noch einmal 20 Millionen Dollar an Spendengeldern aufzutreiben. Schafft man es nicht in den naechsten Wochen das Geld zusammen zu bekommen dann ist das Projekt gestorben. Es fehlen sogar 30 Millionen aber der Millionaer Morris Kahn hat 10 Millionen zugesagt wenn SpaceIL die weiteren 20 Millionen anderweitig auftreiben kann.  Kann hat in den letzten Jahren bereits 18 Millionen seines Vermoegens in das Projekt gesteckt.

In etwa zwei Wochen hat man die Konstruktion abgeschlossen und moechte dann eine Testkampagne starten, nur dafuer hat man wohl kein Geld mehr uebrig und das waere es dann gewesen.

http://www.parabolicarc.com/2017/12/04/code-red-spaceil-20-million-stat-save-satellite-program/ (http://www.parabolicarc.com/2017/12/04/code-red-spaceil-20-million-stat-save-satellite-program/)

Meiner Meinung nach ist das ein wenig ein Armutszeugnis. Natuerlich ist es nichts Neues dass Raumfahrtprojekte laenger dauern und teuerer werden. Aber gerade mal zwei Wochen bevor ihnen das Geld ausgeht so einen Hilferuf zu starten heisst entweder:

1) dass sie sich sehr stark verkalkuliert hatten und es ihnen jetzt erst klar geworden ist dass sie zu wenig Geld haben,

2) oder dass es ihnen schon laenger bekannt wurde und sie den Zeitdruck jetzt als Mittel nehmen um mehr Druck auf potentielle Investoren auszuueben ("Wenn ihr jetzt kein Geld spendet sind mal eben sieben Jahre Arbeit umsonst und unser Schuelerprogramm dass hundertausende Kinder inspirieren sollte wird ab Januar sofort eingestellt.")

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 06. Dezember 2017, 14:14:11
Auch Team Indus braucht noch Geld, nämlich 35 Millionen Dollar, welche u.a. über Crowdfunding aufgetrieben werden sollen. Es wäre wohl ein Wunder, wenn das in der verbleibenden Zeit noch was wird. http://www.thehindubusinessline.com/news/science/to-find-35-million-to-get-to-moon-team-indus-will-try-crowdfunding/article9981867.ece (http://www.thehindubusinessline.com/news/science/to-find-35-million-to-get-to-moon-team-indus-will-try-crowdfunding/article9981867.ece)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 07. Dezember 2017, 12:13:08
Interessant wieviel Geld die einzelnen Teams noch brauchen. In diesem Artikel sind die aktuellen Stände der Teams recht gut zusammengefasst:
http://spacenews.com/google-lunar-x-prize-teams-make-last-ditch-fundraising-appeals/ (http://spacenews.com/google-lunar-x-prize-teams-make-last-ditch-fundraising-appeals/)

Der Start auf einer Rakete scheint das geringste Problem zu sein. Oft fehlt einfach noch viel Geld für die Hardware(entwicklung) am Lander oder Rover.

Nur das Team HAKUTO ist voll finanziert und bereit mit ihrem Rover zum Starten. Aber sie fliegen ja "nur" beim Team INDUS mit und denen fehlt - wie Lumpi schon angemerkt hat - 35 Millionen Dollar...
Bewusst war mir auch nicht, dass die indische PLSV einen Fehlstart hatte und somit erst einen Return-To-Flight (im Januar) machen muss. Damit ist sowieso der Starttermin für Team INDUS Ende Dezember hinfällig.

Team MOONEXPRESS ist gut finanziert (hab aber bisher keine Flughardware gesehen), wartet aber auf den ersten erfolgreichen Flug der Electron-Rakete.

Bin gespannt ob Team INDUS und SPACEIL ihr Geld zusammenbekommen...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 17. Dezember 2017, 11:22:29
SpaceIL hat jetzt einen Aufruf gestartet um noch einmal 20 Millionen Dollar an Spendengeldern aufzutreiben. Schafft man es nicht in den naechsten Wochen das Geld zusammen zu bekommen dann ist das Projekt gestorben. Es fehlen sogar 30 Millionen aber der Millionaer Morris Kahn hat 10 Millionen zugesagt wenn SpaceIL die weiteren 20 Millionen anderweitig auftreiben kann.  Kann hat in den letzten Jahren bereits 18 Millionen seines Vermoegens in das Projekt gesteckt.

Bis zum 20. Dezember muss SpaceIL jetzt "nur" noch 7,5 Millionen Dollar auftreiben, ansonsten war es das mit dem XPrize.
Zitat
The Israeli team SpaceIL will have to drop out of the Google Lunar X Prize (GLXP) if the group cannot raise $7.5 million by Dec. 20, the last day of Hanukkah, team members said.
https://www.space.com/39093-private-moon-race-israeli-team-fundraising-effort.html (https://www.space.com/39093-private-moon-race-israeli-team-fundraising-effort.html)

Nur das Team HAKUTO ist voll finanziert und bereit mit ihrem Rover zum Starten. Aber sie fliegen ja "nur" beim Team INDUS mit und denen fehlt - wie Lumpi schon angemerkt hat - 35 Millionen Dollar...
Bewusst war mir auch nicht, dass die indische PLSV einen Fehlstart hatte und somit erst einen Return-To-Flight (im Januar) machen muss. Damit ist sowieso der Starttermin für Team INDUS Ende Dezember hinfällig.

Team Hakuto hat jetzt 90 Millionen Dollar für zwei Mond-Missionen eingesammelt. Dieses Geld soll aber nicht für den XPrize verwendet werden.
Zitat
"Our investment is not for the Google Lunar XPRIZE," Hakamada said. "Our ultimate goal is resource utilization on the moon, primarily water resources."
  https://www.cnbc.com/2017/12/12/ispace-announces--series-a-funding.html (https://www.cnbc.com/2017/12/12/ispace-announces--series-a-funding.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 20. Dezember 2017, 08:15:00
Der Mond-Rover "Sorato" vom Team Hakuto müsste auf seinem Weg zum Mond mittlerweile in Indien angekommen sein.
https://travel.watch.impress.co.jp/docs/news/1097828.html (https://travel.watch.impress.co.jp/docs/news/1097828.html)
http://www.asahi.com/special/hakuto/ (http://www.asahi.com/special/hakuto/)

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=YGauG-I0vXE (https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=YGauG-I0vXE)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 20. Dezember 2017, 08:26:06
Der Mond-Rover "Sorato" vom Team Hakuto müsste auf seinem Weg zum Mond mittlerweile in Indien angekommen sein.

Meinst Du wirklich?
In dem Tempo braucht der ewig bis Indien!  ;) ;D
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 20. Dezember 2017, 09:06:21
Keine Lenkantriebe. Auf 4 Räder zu manövrieren wie ein Raupenfahrzeug wird es schwierig.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 20. Dezember 2017, 09:15:31
Na gut, dieser Rover wurde für den Google Lunar XPrize gebaut.
Es soll ja auch nur 500 Meter geradeaus fahren.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 20. Dezember 2017, 09:51:34
"Es soll ja auch nur 500 Meter geradeaus fahren."
Hat man buchstäblich diese Forderung verstanden? Wenn aber ein Stein oder Krater auf dem Weg?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: stillesWasser am 20. Dezember 2017, 10:03:57
Ich finde das Ergebnis des Lunar XPrizes insgesamt ganz schön ernüchternd! Nach 10 Jahren ist keine einzige, richtig überzeugende flugbereite Mission entstanden, alles ist gerade so darauf ausgelegt, die Regularien zu bestehen.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 20. Dezember 2017, 10:25:13
Die PTScientists hatten schon ein paar innovative Ideen.
Aber ich sehe sie nicht fliegen. :-\
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 20. Dezember 2017, 10:28:44
Wenn aber ein Stein oder Krater auf dem Weg?

"Wenn der Topf aber nun ein Loch hat?" ...
Oops! :o
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: stillesWasser am 20. Dezember 2017, 10:36:07
Die PTScientists hatten schon ein paar innovative Ideen.
Aber ich sehe sie nicht fliegen. :-\
Ja, die PTS sind für mich auch die interessanteste Gruppe, da deren Design nicht nur darauf ausgelegt ist, gerade so die XPrize Bedingungen zu erfüllen (was sich ja eh erledigt hat) sondern auch für andere Kunden inkl. Agenturen interessant ist.
Aber meiner Meinung nach haben sie viel zu lange den Fokus nur auf dem Rover gehabt, obwohl der Lander eigentlich das Herzstück sein müsste. Und beim Lander habe ich zumindest von außen nicht das Gefühl, dass der schon weit fortgeschritten ist.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: -eumel- am 20. Dezember 2017, 10:43:39
Du hast vollkommen Recht, der Rover ist nicht das Problem.
Leichte, ferngesteuerte Autos kann man prinzipiell im Spielzeugladen kaufen.
Der Lander ist die Raumfahrt - darum geht es!

PR ist wichtig - sie müssen demonstrieren, was sie machen wollen und Sponsoren finden.
Aber Raumfahrt haben sie bisher nicht vorzuzeigen. :-\
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: vv am 20. Dezember 2017, 11:11:35

Aber meiner Meinung nach haben sie viel zu lange den Fokus nur auf dem Rover gehabt, obwohl der Lander eigentlich das Herzstück sein müsste. Und beim Lander habe ich zumindest von außen nicht das Gefühl, dass der schon weit fortgeschritten ist.

Seit 1966 hat man mehr als 15 mal auf Mond gelandet. Deshalb ist der Lander in einer Mondmission kein Problem. Diese Technologien wurden schon entwickelt und man braucht kein neues Fahrrad zu erfinden. Mit der Fortbewegung auf der Mondoberfläche ist es nicht so fortgeschritten. Letztes Apparat Chinesischer Moonrover Yutu hat nur 114 m geschafft.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: m.hecht am 20. Dezember 2017, 11:22:42
Seit 1966 hat man mehr als 15 mal auf Mond gelandet. Deshalb ist der Lander in einer Mondmission kein Problem. Diese Technologien wurden schon entwickelt und man braucht kein neues Fahrrad zu erfinden.

Das seh ich ganz anders. Ja, es gab einige Mondlandungen in den letzten Jahrzehnten, aber diese Lander-Technologieen stehen den XPrize Teams nicht zur Verfügung. Die NASA, ESA oder sonst wer sagen ja nicht: "Hier habt ihr alle Baupläne, Berechnungen und Messdaten unserer früheren Missionen, kostenlos natürlich.". Die X-Prize Teams können sich an den vergangenen Missionen orientieren und wissen damit, welche Konstruktionen funktioniert haben und welche nicht. Aber das wars dann auch.

Mane
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 20. Dezember 2017, 11:47:38
Ja, die PTS sind für mich auch die interessanteste Gruppe, da deren Design nicht nur darauf ausgelegt ist, gerade so die XPrize Bedingungen zu erfüllen (was sich ja eh erledigt hat) sondern auch für andere Kunden inkl. Agenturen interessant ist.
Aber meiner Meinung nach haben sie viel zu lange den Fokus nur auf dem Rover gehabt, obwohl der Lander eigentlich das Herzstück sein müsste. Und beim Lander habe ich zumindest von außen nicht das Gefühl, dass der schon weit fortgeschritten ist.
Hast du den Thread bzw. die Startthreads der Teams verfolgt? Eigentlich fast alle Teams haben eine Konzept nach dem X-Prize (außer SpaceIL und Synergy Moon)!

Für mich sind die PT-Scientists keinesfalls die interessanteste Gruppe. Schaut dir doch mal Astrobotic an. Die haben schon mehrere Rover in Planung. Die NASA ist dabei. DHL ist als Logistikfirma dabei. Und sie sammeln dabei kein Geld über Crowdfunding, sondern versuchen "echte" Kunden und Nutzlast zu bekommen. Denn nur so trägt sich wirklich dann auch ein Business-Model.

Oder MoonExpress: Sie bauen ihren Lander in Modulbauweise. Das kann schiefgehen (wie man bei der FH oder VirginGalactic sieht) aber vielleicht auch gut gehen und kann somit individuell den verschiedene Missionsprofile der Kunden angepasst werden.

Ich finde den X-Prize nicht enttäuschend. Er hat mehr gebracht als der American X-Prize von Bigelow. Denn durch den X-Prize sind sehr viele junge Ingenieure für Raumfahrt inspiriert und motiviert worden. Und durch den bekannten Schirmherr Google ist auch die Raumfahrt mehr in die Öffentlichkeit gerückt - und ich hoffe durch einen erfolgreichen Flug rückt sie noch mehr in die Öffentlichkeit. Und wie man sieht geht es bei verschiedenen Teams auch ohne X-Prize weiter (Astrobotic, PTS). Durch die Orientierung von Europa, Indien, der USA und China Richtung Mond wird bestimmt auch das ein oder andere StartUp davon profitieren.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: stillesWasser am 20. Dezember 2017, 12:25:33
Ja ich habe die Teams soweit verfolgt und ja mir ist bewusst, dass fast alle danach vor haben "kommerzielle" Missionen danach zu fliegen. Was auch nicht wirklich überraschend ist, wenn man bedenkt, dass man vom Preisgeld ja nicht einmal den Start bezahlen kann.

Ich habe mich aber nicht wirklich gut ausgedrückt, denn eigentlich sind PTS nicht deswegen am interessantesten für mich, weil sie für andere Kunden inkl. Agenturen interessant sind, sondern weil sie a) von Anfang an als Landestelle schon eine Stelle gewählt haben, die nicht dem einfachsten Weg entspricht, dafür aber mehr als 500m flache Staubwüste bietet und b) weil ich das LTE Konzept für eine Idee halte, die für Multi-Robot-Szenarien grandios geeignet ist und ich solche Missionen faszinierend fände.

Ich war einfach zu faul das auszuschreiben und habe es als "für andere Kunden inkl. Agenturen interessant" zusammengefasst, aber das ist natürlich Quatsch, weil ja fast alle Teams Nutzlasten ausliefern wollen.

Das Modulkonzept von MoonExpress war mir bisher nur im Sinne der zwei Stufen für MX-2 bekannt, den MX-5 kannte ich noch gar nicht. Aber das ist mir ehrlich gesagt auch alles ein bisschen arg optimistisch ausgedrückt auf deren Seite. Vermittelt mir so ein bisschen das Gefühl von Hochstablern (auch wenn das ganz schön böse ist)


Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Sensei am 20. Dezember 2017, 13:35:26
Ja, unterschätzt mir Astrobotic nicht.

Sind ja auch schon beim X Prince ausgestiegen aber gerade deswegen technisch schon recht weit und Wohl finanztechnisch für aufgestellt
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 20. Dezember 2017, 14:02:49
Ich finde das Ergebnis des Lunar XPrizes insgesamt ganz schön ernüchternd! Nach 10 Jahren ist keine einzige, richtig überzeugende flugbereite Mission entstanden, alles ist gerade so darauf ausgelegt, die Regularien zu bestehen.

Ich würde es anders sehen. Der XPrize hat sehr viele Teams inspiriert, mehr als die Finalisten jetzt. Für Teams die mehr "überzeugend" sind ist am Ende der XPrize nicht mehr wichtig, weil sich damit natürlich viel mehr Geld einnehmen lässt als der "Preis".

Und genauso "inspirierend" wie der Wettbewerb wäre sicherlich auch eine funktionierende Mission, egal ob da nun außer den paar Meter  fahren noch wesentlich mehr rausspringt.

Interessant wäre im übrigen was die Teams noch so mitnehmen. Also außer der für den XPrice nötigen Komponenten.

PS:
Glaubt ihr Google bereitet für danach nen neuen "XPrice" vor?
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 20. Dezember 2017, 14:06:11
Ich finde das Ergebnis des Lunar XPrizes insgesamt ganz schön ernüchternd! Nach 10 Jahren ist keine einzige, richtig überzeugende flugbereite Mission entstanden, alles ist gerade so darauf ausgelegt, die Regularien zu bestehen.

Ja der LunarXPrize ist ein Flop. SpaceShipOne hätte auch ohne XPrize die 100 km geschafft.

Fazit: Preise bringen nichts, um Innovation zu fördern, allerhöchstens um ihnen ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 20. Dezember 2017, 14:23:04
Fazit: Preise bringen nichts, um Innovation zu fördern, allerhöchstens um ihnen ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Das stimmt nicht! Ohne den Ansari XPrize hätte es doch SpaceShipOne nicht gegeben! Denn das Raumschiff ist extra für diesen gebaut worden. Es stand nicht einfach so in der Garage...
Und wie von Therodon und mir angesprochen: Es hat viele Leute angeregt das Problem "Mondflug" anzugehen - und durch angehen von Problemen/Herausforderungen enstehen neue Lösungen und Innovationen. Aber das hat man in Europa anscheint langsam vergessen...

Ja, man ist bisher 15 mal auf Mond gelandet ist. Aber immer staatlicher Natur - und dort wurde meist der teure Weg genommen. Durch den X-Prize wird versucht, dass es auch auf günstigerer und einfacher Weise realisiert wird. Und das nicht mit einem Millionär als CEO im Hintergrund (sondern durch Preisgelder, Sponsoren und echten Frachtkunden). Ansonsten ist das der gleiche Weg den auch SpaceX gegangen ist. Musk wollte keine Millionen für eine ICBM (Dnepr) bezahlen - er wollte es billiger haben. Mit SpaceX ist jetzt ein günstige Variante zu haben. Und es wird bald auch günstigere Varianten zum Mond geben.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tobi am 20. Dezember 2017, 14:31:54
SpaceShipOne wurde von Paul Allen finanziert. Der schwimmt im Geld und braucht weder dieses (für ihn) lächerlich kleine Preisgeld noch die Öffentlichkeit (kann er sich auch selber schaffen).

Jetzt macht Paul Allen ja Stratolaunch, ganz ohne Preisauschreibung.

Übrigens ist seit 2004 kein privates Raumschiff mehr bemannt auf >100 km geflogen. Der Preis hat nichts bewegt, SS1 war nur ein Stunt.

Ganz im Gegenteil zu Elon Musk und SpaceX zum Beispiel.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 20. Dezember 2017, 14:51:41
SpaceShipOne wurde von Paul Allen finanziert. Der schwimmt im Geld und braucht weder dieses (für ihn) lächerlich kleine Preisgeld noch die Öffentlichkeit (kann er sich auch selber schaffen).
Aber warum hat er es dann gemacht? Ohne diesen hätte er es nicht umgesetzt. Der Preis hat ihn und Burt Rutan die Idee oder Herausforderung geliefert. Und dieser "PR-Stunt" hat ja dazu geführt, dass Branson/Virgin anschließend eingestiegen ist, weil in seinen Augen Dollar-Noten aufblitzten und er ein Geschäftsmodell gesehen hatte. Das die Entwicklung dann bei Virgin Galactic so schlecht verlaufen ist konnte man nicht ahnen.

Viele wichtige Innovationen sind durch Wettbewerbe entstanden: So das "Problem of Longitude" (Längengradbestimmung mit Chronographen durch John Harrison) oder der Startschuss der Dampfloks und somit des gesamten Eisenbahnwesen ("Rennen von Rainhill"). Ich finde die bisherigen X-Preise sinnvoll, da viele neue Startups entstanden sind. Und wenn man scheitert, dann hat man trotzdem Erfahrungen gewonnen die man vielleicht in anderen Herausforderungen wieder einsetzen kann.

Und gerade du - Tobi - sehnst dich doch gerade nach neuen innovativen Raumfahrt-Startups in Europa. Also warum so pessimistisch? Wir haben leider keine Millionäre/Millardäre die einfach mal - wie Elon Musk - ein neues Raumfahrtunternehmen hochziehen. Die Wettbewerbe stoßen aber meines Erachtens das Gründen solcher zukünftigen Unternehmungen an.

Mir kommt da immer der philosophische Spruch von Cooper in Film "Interstellar" in den Sinn:
Zitat
We've always defined ourselves by the ability to overcome the impossible.
And we count these moments. These moments when we dare to aim higher, to break barriers, to reach for the stars, to make the unknown known.
We count these moments as our proudest achievements.
- But we lost all that.
- Or perhaps we've just forgotten that we are still pioneers.
And we've barely begun. And that our greatest accomplishments cannot be behind us, because our destiny lies above us.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Schillrich am 20. Dezember 2017, 15:12:02
Die Synthese aus beiden Meinungen ist doch ganz einfach: ein Wettbewerb kann Innovation (nachhaltig) fördern ... muss es aber nicht. Erfolg ist nicht vorprogrammiert.

Das ist natürlich so dann eine Binsenweisheit, aber man kann eben keine globalen, absoluten urteil fällen, zumal wenn man nur auf ein Beispiel schaut.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 20. Dezember 2017, 15:42:16
SpaceShipOne wurde von Paul Allen finanziert. Der schwimmt im Geld und braucht weder dieses (für ihn) lächerlich kleine Preisgeld noch die Öffentlichkeit (kann er sich auch selber schaffen).

Geld hin oder her. Unterschätze nie den Anreiz für solche Leute etwas zu gewinnen.  ;)

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: FlyRider am 20. Dezember 2017, 16:18:37
Ich denke schon, dass die X-Prize Kampagnen etwas bewegt haben. Und wenn es nur die immer wiederkehrenden Pressemitteilungen waren, dass private Raumfahrt nun möglich ist. Stetige Wiederholung frisst sich langsam in die Gehirne und lässt neues Bewusstsein entstehen - vielleicht sehen wir die ganze Auswirkung noch gar nicht sondern erst dann, wenn die junge Generation neuer Ingenieure aus der Uni in die Praxis kommt.

Mit Virgin Galactic ist auch eine ganz konkrete Firma entstanden, auch wenn der Erfolg aufgrund technischer Probleme bislang ausblieb. Das gehört zu dem Spiel nun mal dazu. Und was aus PTS, Astrobotic, MoonExpress usw. wird - schau'n mer mal  ...
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 21. Dezember 2017, 14:32:08
Leider gibt es zu keinem Team ein wirklich aktuelles Startdatum.

Startdatum für Team Indus und Team Hakuto ist wohl der 6. März 2018, falls die Inder das Geld zusammenbekommen. Vielleicht gibt es ja einen Vorschuss aus Japan, der dann vom Preisgeld zurückgezahlt werden kann...  ::)
http://www.sworld.com.au/steven/space/india-man.txt (http://www.sworld.com.au/steven/space/india-man.txt)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 21. Dezember 2017, 14:54:04
Interessantes Detail Lumpi!  :D Übrigens für "Team Indus" gibt es das feste Datum, aber für den Start von Chandrayan 2 (Mondorbiter/-lander/-rover) gibts im März 2018 kein festes Datum...  :-\
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Lumpi am 09. Januar 2018, 07:42:14
Der Startvertrag von Team Indus ist Berichten Zufolge annulliert. Neben den noch fehlenden finanziellen Mitteln (zuletzt sollten via Crowdfunding 35 Mio. $ eingesammet werden) haperte es wohl auch an der Technik. Unklar sind derzeit die Auswirkungen das auf japanische Team Hakuto, die ja gemeinsam mit Team Indus starten wollten.   :(
http://www.firstpost.com/tech/news-analysis/teamindus-could-dropout-of-google-lunar-xprize-competition-after-isro-denies-them-pslv-launch-vehicle-4294061.html (http://www.firstpost.com/tech/news-analysis/teamindus-could-dropout-of-google-lunar-xprize-competition-after-isro-denies-them-pslv-launch-vehicle-4294061.html)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 16. Januar 2018, 23:15:03
Im NASA Ames Center traf sich die "StartUp-Szene" der amerikanischen kommerziellen Mondlander um über den aktuellen Stand und Möglichkeiten zu diskutieren:
https://www.youtube.com/watch?v=o46PWyQX2v0 (https://www.youtube.com/watch?v=o46PWyQX2v0)

Es war anwesend:
- Blue Origin mit ihrem Blue Moon-Projekt
- Moon Express mit MX-1 bis MX-9 (Orbiter, Lander, Sample Return)
- Astrobotic mit ihrem Lander Peregrine
- ISpace (hat ein Büro in den US) mit kurzen Blick auf den Hakuto-Rover (sollte bei Team Indus mitfliegen) und Ausblick auf die eigenen Lander und Orbiter

Wie man sieht sind dreiviertel der Speaker Teilnehmer des GLXPs (gewesen). Es geht also auch ohne Preis noch weiter... Hoffentlich erfolgreich!

Unklar sind derzeit die Auswirkungen das auf japanische Team Hakuto, die ja gemeinsam mit Team Indus starten wollten.   :(
Obwohl ISpace aus dem Teammitgliedern von "Team Hakuto" bestehen, wurde leider nicht auf das Ende von "Team Indus" eingegangen. Man ist noch optimistisch....  ::)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 24. Januar 2018, 09:02:00
Von Twitter: "Today, we announce that after consulting our teams over the last few months, that there will not be a launch by March 31st, 2018, and our grand prize will go unclaimed. We are exploring a number of ways to proceed, to continue to support our teams"

https://lunar.xprize.org/news/blog/important-update-google-lunar-xprize (https://lunar.xprize.org/news/blog/important-update-google-lunar-xprize)

Und nun Google?  ;)

Der interessantere Teil der Meldung:
"XPRIZE is exploring a number of ways to proceed from here. This may include finding a new title sponsor to provide a prize purse following in the footsteps of Google’s generosity, or continuing the Lunar XPRIZE as a non-cash competition where we will follow and promote the teams and help celebrate their achievements."

Neuer Sponsor ist demnach auch eine Option.

Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: alswieich am 24. Januar 2018, 10:03:52
Ui, in den zwei Zitaten sind ja so viele Rechtschreib- und wahrscheinlich auch Grammatikfehler drin, dass ich deinem Beitrag leider keine brauchbare Information entnehmen kann.
 ;)

Gruß
Peter
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 24. Januar 2018, 10:28:45
Ui, in den zwei Zitaten sind ja so viele Rechtschreib- und wahrscheinlich auch Grammatikfehler drin, dass ich deinem Beitrag leider keine brauchbare Information entnehmen kann.
 ;)

Gruß
Peter

Die Zitate sind kopiert, also falls sie welche enthalten sind die nicht von mir  ;)

Aber ich hätte es übersetzen können. Kurzfassung. Kein Start bis zum Ultimatum, deswegen gibt man nun bekannt das niemand den XPrize gewinnt. Man weiß noch nicht wie es weiter geht, Optionen wären ein anderer Sponsor der weitermacht oder die Weiterführung ohne Preisgeld.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: alswieich am 24. Januar 2018, 12:31:27
Danke vielmals!

Mir ist der Google Lunar XPrize egal. Er war lediglich notwendig um den Stein ins rollen zu bringen. Wichtig ist für mich nur das Ergebnis: Endlich wieder Bilder von der Mondoberfläche aus nächster Nähe. Vielleicht sogar Video. Möglichst in HD oder besser. Jedenfalls deutlich besser als zu Apollo-, Lunochod- und Jade-Hase-Zeiten. Und hoffentlich nicht nur schöne Bilder sondern auch etwas für die Wissenschaft (Messgeräte, Experimente, ...).

Gruß
Peter
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Sensei am 24. Januar 2018, 13:08:39
Wobei schon der Wert RICHTIG schöner Bilder nicht zu unterschätzen wären.


Bilder/Videos in 2x 4k könnten den Betrachter noch einmal wirklich ansprechen und zusätzliches Interesse für den Mond und die Wissenschaften im allgemeinen wecken.

(Eine günstige Nutzlastmöglichkeit für die Mondoberfläche im allgemein wäre natürlich auch nicht zu verachten)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DF2MZ am 24. Januar 2018, 13:13:59
Es darf bezweifelt werden, dass der Lunar XPrize jemals zu einer Mondlandung führen wird. Vermutlich auch nicht Fortsetzungen desselben welcher Art auch immer.

Wer schöne Bilder sehen will, schaue sich die Apollo-Aufnahmen an. Die Qualität der Hasselblad-Mittelformatkameras dürfte so schnell noch nicht von irgendeinem digitalen Format übertroffen werden. Da ist auch 4k noch weit von entfernt.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Sensei am 24. Januar 2018, 13:17:36
Zumindest Astrobotic und PTScientists (jaja) hab ich da noch nicht komplett abgeschrieben.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 24. Januar 2018, 13:18:14
Es darf bezweifelt werden, dass der Lunar XPrize jemals zu einer Mondlandung führen wird. Vermutlich auch nicht Fortsetzungen desselben welcher Art auch immer.

Wer schöne Bilder sehen will, schaue sich die Apollo-Aufnahmen an. Die Qualität der Hasselblad-Mittelformatkameras dürfte so schnell noch nicht von irgendeinem digitalen Format übertroffen werden. Da ist auch 4k noch weit von entfernt.

Ganz so negativ muss es jetzt auch nicht sein.  ;)

Der Betrag war für Raumfahrt halt relativ klein, ein höherer Sponsorenbetrag (auch für Meilensteine) sicherlich wünschenswert gewesen. Ich glaube aber eher das der Zeitrahmen mit der Entwicklung der Träger nicht gepasst hat. Momentan etwas zum Mond zu befördern ist nicht mal so einfach wenn man das Geld hätte.

Ich bin aber durchaus optimistisch das das in 5 Jahren schon etwas anders aussehen könnte.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: GG am 24. Januar 2018, 14:09:19
Die Qualität der Hasselblad-Mittelformatkameras ...

... war wirklich sehr gut. Nur die Fernsehübertragungen waren aus verständlichen Gründen vom heutigen Standard weit entfernt. Ein 3D-Spaziergang auf der Mondoberfläche wäre aber was Neues.

Eigentlich sollte es doch Firmen geben, die sich bei fallenden Preisen für VR-Hardware mit ansprechenden 360-Grad-Videos von Sehenswürdigkeiten auf der Erde und auf anderen Himmelskörpern oder sogar aus dem All eine goldene Nase verdienen können. Ich würde dafür jedenfalls Geld ausgeben.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: DF2MZ am 24. Januar 2018, 14:44:29
Bewegte Bilder aus der Mondentfernung sind heute noch nahezu die gleiche Herausforderung wie zu Apollo-Zeiten. Da geht es nicht um die Qualität der Kameras sondern um die Funkübertragung. Man hatte auch damals schon grosse Antennen an den Bodenstationen. In der Empfängerleistung ist man damals wie heute durch das thermische Rauschen der Mondoberfläche begrenzt und weder Rover noch Lander werden viel elektrische Leistung und grosse Antennen haben.
Z.B. wird LRO meist mit den 35 m Antennen des DSN betrieben. Und selbst da werden aber keine HDTV-Bilder übertragen. Die Lunar XPrize Projekte sind nicht nur an den fehlenden Landern sondern auch an fehlenden Lösungen für die Übertragung hochauflösender Livebilder gescheitert.
Wäre das so einfach, dann hätte Yutu mit Sicherheit Bewegtbilder übertragen, das wäre ja ein Riesenknaller in der sonst auch schon recht guten Öffentlichkeitsarbeit bei der Chang'e-3 Mission gewesen.
Der Mond ist halt ein Stück weiter weg als der nächste LTE Sendemast und das Funksignal wird mit dem Quadrat der Entfernung schwächer. Das gleichen auch die modernen digitalen Codierungsverfahren nicht aus.
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 24. Januar 2018, 18:24:45
Hier nochmal die Meldung vom Ende des GLXPs schön auf Deutsch zusammengefasst:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Lunar-X-Prize-Google-beendet-Wettlauf-zum-Mond-3950021.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Lunar-X-Prize-Google-beendet-Wettlauf-zum-Mond-3950021.html)

Und hier meine Meinung:
Schade, dass es zu so einem harten Ende kommt. ich hab immer gehofft, dass es ein Team im Rahmen des Wettkampfzeitraums schafft auf unseren Trabanten zu landen. Meines Erachtens war das Ziel "Mond" aber auch sprichwörtlich zu hoch gesteckt. Aus dem Nichts musste in so kurzer Zeit zuviel Technik entwickelt werden. DF2MZ hat hier ja schon herausgestellt, wie aufwendig alleine die Übertragung vom Mond ist. Aber man brauchte ja zusätzlich erstmal eine Lösung zum Mond zu kommen und dann musste Lander (und Rover) entwickelt werden. Die Lagerregelung der Lander gibts auch nicht im Baumarkt und ist schon sehr, sehr aufwendig.
Und dann musste neben der teuren Entwicklungsarbeit (Teststände und Reinräume kosten ja auch massiv viel) musste die größte Summe für einen Raketenstart aufgebracht werden. Viele Teams haben dann wie Musk reagiert (bei seinem Projekt "Gewächshaus zum Mars" und gemeint, dass es billiger wird, wenn man gleich eine eigene Rakete entwickelt (Team ). Damit kommt man von 100sten ins 1000ste. Oder man hat wie Team MoonExpress auf die Entwicklung einer günstigeren Alternative gewartet (RocketLab´s Electron) um dann am Ende festzustellen, dass man mit dieser nicht zum Mond gelangt. "MoonExpress" hätte eine weitere Transferstufe in-house entwickeln müssen.

Oder "Team Indus": Neben noch technischen Schwierigkeiten wurde oft erwähnt, das man Probleme mit noch nicht vorhandenen (Weltraum-)Gesetzen hatte. Team "MoonExpress" war die erste private Firma die von ihrer Regierung die Genehmigung bekommen zum Mond zu fliegen.

Wie es auch weitergehen mag - mit oder ohne neuen Sponsor - der GLXP hat viele junge Leute für Ingenieurs- und Naturwissenschaften begeistert (Beispiel: "Team Indus" - das Medienecho war in dem Heimatland riesig) und motiviert Unmögliches vielleicht möglich zu machen. Es wurden viele Firmen gegründet und viele gehen jetzt mit anderen Schwerpunkten ihren weiteren Weg. Aber die Erfahrungen und Entwicklungen werden bleiben. Und ich hoffe immer noch, dass eins der Teams/Startups doch noch erfolgreich zum Mond gelangt. Sei es "Astrobotic", "MoonExpress" oder "ISpace".
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 24. Januar 2018, 19:09:27
Die PTScientists haben auch noch was zum Ende des GLXP geschrieben (in englisch)
http://ptscientists.com/farewell-glxp/ (http://ptscientists.com/farewell-glxp/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Therodon am 05. April 2018, 15:57:22
Der XPRIZE möchte weitermachen (sucht neuen Sponsor) und hat dazu ne kleine Seite gebastelt (inkl. Video)
https://www.xprize.org/lunarxprize (https://www.xprize.org/lunarxprize)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: Axel_F am 30. Mai 2018, 15:53:08
Die ehemaligen X-Prize-Teams machen trotzdem weiter:
http://spacenews.com/former-google-lunar-x-prize-teams-focused-on-new-commercial-and-government-opportunities/ (http://spacenews.com/former-google-lunar-x-prize-teams-focused-on-new-commercial-and-government-opportunities/)
Titel: Re: Google Lunar XPrize
Beitrag von: tomtom am 30. Mai 2018, 21:43:17
Mir ist nicht klar, was Google XPrize da weitermacht, wenn es gar keinen Preis vergeben kann, weil es keinen Sponsor mehr gibt.
PTScientists sieht sich als "Systemintegrator", dass heißt dann wohl, die entwickeln gar nicht, sondern bauen nur zusammen.