Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. September 2018, 20:32:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: EmDrive  (Gelesen 143396 mal)

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4695
Re: EmDrive
« Antwort #525 am: 12. September 2017, 16:03:20 »
@m.hecht:
Mir sind die Beweise für bestimmte Theorien seit einer Erkenntnis, wenn nicht gleich suspekt, so doch zumindest ziemlich unvollständig.
Nehmen wir z.B. an ein beliebiger Körper rotiert im freien All um sich selber. Dabei entsteht Fliehkraft wie jeder auch nur etwas Gebildete weiß.
Nur stellt sich dann die Frage warum das den so ist, oder um es anders zu formulieren um- oder innerhalb von was rotiert der Körper?
Wenn das leere All wirklich aus nichts besteht dürfte dies vermutlich nicht passieren.
Solange solche Fragen nicht geklärt sind, bleibt mir nur der Fakt das unser Bild unseres Daseins offensichtlich unvollständig ist.
Hieraus leitet sich für mich unmittelbar ab das es jenseits von dem was wir kennen noch mehr gibt, vielleicht sogar sehr viel mehr.
Da "könnte" auch für EmDrive Platz sein, ob dem so ist oder nicht bleibt natürlich die Frage.
Meine Folge aus dem: Ich bleibe skeptisch, aber offen für neues.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1024
Re: EmDrive
« Antwort #526 am: 12. September 2017, 16:39:11 »
@m.hecht:
Mir sind die Beweise für bestimmte Theorien seit einer Erkenntnis, wenn nicht gleich suspekt, so doch zumindest ziemlich unvollständig.
Nehmen wir z.B. an ein beliebiger Körper rotiert im freien All um sich selber. Dabei entsteht Fliehkraft wie jeder auch nur etwas Gebildete weiß.
Nur stellt sich dann die Frage warum das den so ist, oder um es anders zu formulieren um- oder innerhalb von was rotiert der Körper?
Wenn das leere All wirklich aus nichts besteht dürfte dies vermutlich nicht passieren.
Solange solche Fragen nicht geklärt sind, bleibt mir nur der Fakt das unser Bild unseres Daseins offensichtlich unvollständig ist.
Hieraus leitet sich für mich unmittelbar ab das es jenseits von dem was wir kennen noch mehr gibt, vielleicht sogar sehr viel mehr.
Da "könnte" auch für EmDrive Platz sein, ob dem so ist oder nicht bleibt natürlich die Frage.
Meine Folge aus dem: Ich bleibe skeptisch, aber offen für neues.
Da die Diskussion hier an einem interessanten Punkt ankommt, schreibe ich doch etwas in diesen esoterischen Thread ...

Dein Beispiel  mit dem Drehimpuls ist durchaus bemerkenswert, zeigt aber, dass die Physik nicht beschreibt, weshalb und warum etwas so funktioniert wie es funktioniert, sondern lediglich das "wie" wird in ein systematisches und möglichst widerspruchsfreies Konzept gebracht.
Das ist weitgehend in sich widerspruchfrei, aber an den "Rändern" noch lose ...

Vergleichbar dem Periodensystem:
Zwischen den bekannten Elementen gibt es keinen Platz für weitere Elemente. Trotzdem würde niemand ernsthaft behaupten, alle Elemente zu kennen. Ab dem 115ten Element ist noch viel Luft nach "oben".
Das Prinzip des em-Drive scheint mir aber demnach auf einem Prinzip zu ruhen, dass der Entdeckung eines neuen Elementes zwischen den ersten 100 Elementen entsprechen würde.

Würde sich das nachhaltig bewahrheiten, dass der Effekt existiert, wäre das so, als wenn man tatsächlich die Bestätigung für ein solches Element bekäme. dann müsste aber das gesamte Prinzip des Periodensystem inkl. unserer Vorstellung vom Aufbau der Atomkerne überdacht werden.

Nicht unmöglich, aber doch eher unwahrscheinlich. Ich wäre zumindest sehr überrascht. Deshalb ist diese Diskussion bis dahin für mich ähnlich esoterisch, wie eine Diskussion um die sogenannte "freie Energie".
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1759
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #527 am: 12. September 2017, 17:11:54 »
Bei den von mane erwähnten Modellen gab es allerdings entweder zunächst eine Theorie (s. Einstein), die durch Experimente bestätigt wurde oder es gab Beobachtungen, die einer Erklärung bedurften (bsp. die Rotverschiebung). Dadurch wurden die Erkenntnisse in der Physik erweitert, fortentwickelt oder verfeinert.

Beim EmD gibt es aber weder das eine noch das andere, also weder belastbare Daten aus Experimenten noch eine Theorie sondern nur der Glaube oder die Hoffnung auf was ganz Neues.

Robert

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: EmDrive
« Antwort #528 am: 14. September 2017, 18:12:15 »
Bericht von RT-DEUTSCH zum EMDRIVE

https://deutsch.rt.com/newsticker/57152-china-setzt-unmoegliches-um-treibstoffloser-antrieb/

ABER eine BITTE... BITTE KEINE POLEMIK UND POLITIK

DAHER nüchtern und objektiv bleiben...

BEWEISE KEINE (bisher) ! DAHER NUR ZUR INFO

Gruß

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: EmDrive
« Antwort #529 am: 13. Oktober 2017, 05:56:03 »
Anscheinend gibt es mit einer glockenförmigen Gestaltung des Mikrowellen-Behälters bessere Ergebnisse, aber ich kenn mich da leider nicht aus... letzte Seite von Thread 10!

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=42978.2120#msg1736297
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: EmDrive
« Antwort #530 am: 09. Januar 2018, 15:32:22 »
Das hört sich ja an wie die Wieder-Erfindung der verschwörungstheoretischen  "Glocke"!  Ich muss sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob dies meine Zwiefel stärkt oder mindert.
Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: EmDrive
« Antwort #532 am: 04. Februar 2018, 07:30:48 »
Klingt interessant. Ganz klar gesagt, sie haben bisher keinen EM-drive oder ähnliche Konzepte gebaut.

Sie haben eine Testapparatur gebaut und immer weiter verfeinert, die Messungen des Schubs mit bisher unerreichter Präzision ermöglicht. Eine Torsionswaage in einer magnetisch geschirmten Vakuumkammer, um mögliche Fehlerquellen bisheriger Experimente auszuschließen. Ein Schrittmotor ermöglicht Änderung der Orientierung eines Thrusters, ohne die Vakuumkammer zu öffnen.

Tests mit verschiedenen Konstruktionen sind geplant.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
  • EmDrive-Optimist
Re: EmDrive
« Antwort #533 am: 04. Februar 2018, 09:54:53 »
Ganz klar gesagt, sie haben bisher keinen EM-drive oder ähnliche Konzepte gebaut.

Dieser Rückschluss lässt sich vielleicht aus der Veröffentlichung ziehen, aber wenn man sich etwas dedizierter mit dem Thema Prof. Martin Tajmar und EmDrive auseinandersetzen würde, wüsste man, dass man in Dresden in der Tajmar-Gruppe bereits vor Jahren sehr wohl einen EmDrive-Aufbau konstruiert und getestet hatte (mit zum Teil kontroversen Ergebnissen).
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: EmDrive
« Antwort #534 am: 04. Februar 2018, 10:04:49 »
Ich weiß das. Aber der Artikel zeigt ziemlich eindeutig, daß sie das neue Gerät noch nicht mit EM-Drives getestet haben. BZW getested zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zur IAC 2017.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
  • EmDrive-Optimist
Re: EmDrive
« Antwort #535 am: 04. Februar 2018, 10:06:19 »
Ok sorry, Missverständnis....:-[
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: EmDrive
« Antwort #536 am: 04. Februar 2018, 10:12:33 »
Ich hatte gesagt "gebaut". Es wurde aber schonmal ein EM-Drive in Dresden gebaut, war also nicht korrekt ausgedrückt. Kein Drive für diesen Testaufbau gebaut, wäre besser gewesen.

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: EmDrive
« Antwort #537 am: 08. Februar 2018, 17:32:13 »
Hallo...

gerade gefunden... Vortrag von ... Dr. Martin Tajmar

Session 4 of The Advanced Propulsion Workshop held November 1st - 3rd 2017 at the Aerospace Corporation in El Segundo, California.


https://www.youtube.com/watch?v=36Hpgxb9MdU

Gruß DG0OPK

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: EmDrive
« Antwort #538 am: 08. Februar 2018, 18:49:42 »
Hallo nochmal...
wie ich gerade sehe gibt es noch mehr interessante Vorträge dort . ::) .. VIEL ZEIT ist erforderlich zum ANHÖREN  ;)

z.Bspl.
Dr. John E. Brandenburg of Morningstar Applied Physics, LLC, presents "The GEMS* Unification Theory and The NASA JSC EM Thruster"


https://www.youtube.com/watch?v=PFnEkFQjzUk

Youtube-KANAL(featured):
https://www.youtube.com/channel/UCd5YnyIxaZk8fyZmgHqmkwQ/featured

Gruß DG0OPK

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1759
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #539 am: 08. Februar 2018, 19:02:12 »
Ich würde mich freuen, wenn jemand die Zeit und die Geduld aufbringen würde, aus den Vorträgen klare und belegbare Informationen zum Funktionieren des* EmD zu finden und hier zu posten.

Robert

* nachträglich eingefügt, danke jdark  ;)

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: EmDrive
« Antwort #540 am: 08. Februar 2018, 19:08:20 »
ERSTE ERGEBNISSE DES NEUEN TESTAUFBAU

ABER ACHTUNG: WORK IN PROGRESS ... (klarer PEAK zu sehen)

Minute 23:44 ff IM VIDEO


https://www.youtube.com/watch?v=36Hpgxb9MdU

Gruß DG0OPK

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 270
Re: EmDrive
« Antwort #541 am: 08. Februar 2018, 19:09:36 »
..klare und belegbare Informationen..

Sorry aber bis jetzt widerspricht sich das leider weiterhin.
Ach und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja Schatz...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19780
  • SpaceX-Optimist
Re: EmDrive
« Antwort #542 am: 23. Mai 2018, 00:24:39 »
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1956
Re: EmDrive
« Antwort #543 am: 23. Mai 2018, 09:59:49 »
War klar.
???   Dann hätte man es ja nicht probieren brauchen...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19780
  • SpaceX-Optimist
Re: EmDrive
« Antwort #544 am: 23. Mai 2018, 10:04:34 »
War klar.
???   Dann hätte man es ja nicht probieren brauchen...


Das Triebwerk verletzt die bekannten physikalischen Gesetze, nämlich die Impulserhaltung. Wer an der Impulserhaltung zweifelt, glaubt auch, dass die Erde eine Scheibe ist.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline Tachyonman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: EmDrive
« Antwort #545 am: 23. Mai 2018, 10:19:19 »
Dass der EM-Drive die Impulserhaltung verletzt, ist nicht zwingend korrekt. Es gibt zwar keine *sichtbare* Stützmasse, welche die andere "Seite" des Impulses auffangen kann, das bedeutet aber nicht unbedingt, dass es diese nicht gibt. Es wurde schon eine Abstoßung an virtuellen Teilchen diskutiert oder eine Krümmung des Raumes, welche ebenfalls zu einer Beschleunigung führt, ohne dass die Impulserhaltung verletzt wird.

Ich habe auch meine Zweifel, dass an dem EM-Drive was dran ist, aber wenn man solche Dinge nicht betrachtet und experimentell untersucht, dann tritt man in der Physik auf der Stelle und gibt vor, schon alles zu wissen.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1759
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #546 am: 23. Mai 2018, 11:21:38 »
Doch, man muss es immer wieder und wieder ... probieren, da sich sonst im Zeitalter der Fakenews die behaupteten Erfolge lawinenartig verbreiten.

In diesem Fall hat es sogar einen Effekt gegeben, allerdings stellte sich bei einer Verfeinerung des Versuchsaufbaus heraus, dass die Kraft, die von einer Torsionswaage gemessen wurde, auch dann nachweisbar war, wenn der Versuchsaufbau elektrisch angeschlossen, die Düse selber aber nicht aktiviert war. Offenbar gab es eine Interaktion zwischen stromdurchflossenen Leitern mit dem Erdmagnetfeld. Da man ja mittlerweile im Nanonewtonbereich misst, weil sich sonst sowieso nichts nachweisen läßt, erzeugen halt auch entsprechend winzige Störungen schon eine "erkennbare" Kraft. Aber das haben ja mittlerweile alle seriösen Versuche zum em-drive ergeben.

Also werden auch in Zukunft Arbeitszeit und Forschungsgelder in Unfug-Projekte gesteckt werden müssen.

Offline holleser

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: EmDrive
« Antwort #547 am: 23. Mai 2018, 14:50:50 »
Es ist billiger mit geringem Aufwand daran zu Forschen als den Verschwörungstheoretikern immer wieder zu erklären warum es Blödsinn ist.

Offline Nebulon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Re: EmDrive
« Antwort #548 am: 23. Mai 2018, 17:36:01 »
Es ist billiger mit geringem Aufwand daran zu Forschen als den Verschwörungstheoretikern immer wieder zu erklären warum es Blödsinn ist.


Im Mittelalter haben sogenannte Alchemisten gut davon gelebt, gierigen Königen zu versprechen, nach einer gewissen Forschungsdauer dann Blei in Gold umwandeln zu können.
Wenn die Geduld des Königs dann irgendwann zu Ende war, mussten Sie irgendwann natürlich rechtzeitig den Abflug machen.

Auch "geringer Aufwand" sind meist hunderttausende von Steuergeldern von Bürgern, die diese lieber sinnvoller eingesetzt sähen.

Oder wird die Forschung von einem Privat-Unternehmen finanziert, wie es im Idealfall sein sollte?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1759
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #549 am: 23. Mai 2018, 20:24:54 »
Schau dir einfach mal bei Utube oder sonstwo die Videos irgendeiner "privat finanzierten Forschung" an, wenn z. B. jemand mittels einer selbst zusammengelöteten Blechdose, ein paar Kabeln und einer Küchenwaage gewaltige Effekte nachweist und dafür viele tausende Zustimmungsklicks bekommt, mit denen er dann wiederum seine "Forschung" vorantreibt.

Da kannst du nur mit öffentlich finanzierten und wissenschaftlich fundierten Programmen gegensteuern, wenn überhaupt.......Btw.: Die Propagierung des em-drive ist eine der letzten Männerdomänen, oder hat schon mal jemand was von einer Frau gehört, die in diesem Gewerbe aktiv ist?  ;)