Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

21. April 2021, 00:49:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:00 MEZ Bekanntgabe Gewinner CRS2: 14. Januar 2016

Autor Thema: ISS Commercial Resupply Services  (Gelesen 82720 mal)

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #250 am: 06. Februar 2016, 10:38:58 »
Das Source selection statement wurde veröffentlicht:
http://spacenews.com/nasa-offers-more-details-on-cargo-contract-decision/
http://procurement.jsc.nasa.gov/sss/CRS2%20Source%20Selection%20Statement.pdf

SpaceXs Kapsel hat die beste Bewertung bekommen. Interessanterweise ist SpaceX auch am teuersten - aber die NASA hat beim Preisvergleich nur Fracht zur ISS in der Druckkabine berücksichtigt. Vakuumfracht oder Fracht zurück zur Erde wurde nicht berücksichtigt. Die Dragonkapsel hat halt nur begrenztes Volumen und kann daher nicht soviel Last mitnehmen wie die F9 eigentlich starten könnte. Wie immer ist alles im Leben ein Kompromiss. ;)

Habe dazu auf reddit gelesen das abgesehen von der nicht berücksichtigen Vakuumfracht das SpaceX Angebot deshalb so teuer ist weil auch die Dragon V2 im Angebot ist und auch die Rückführung nicht im Preis eingerechnet wurde. Tatsächlich wäre es auch mal interessant zu wissen wie die Vakuumfracht den Preis beeinflussen würde.

Dreamchaser ist wohl deshalb so billig weil man einfach den Auftrag wollte ähnlich wie SpaceX bei der ersten Ausschreibung.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6469
  • Real-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #251 am: 24. Februar 2016, 22:44:10 »
SpaceX hat einen neuen Vertrag über fünf weitere Frachtflüge zur ISS. Der Wert beträgt 700M$
http://spacenews.com/spacex-wins-5-new-space-station-cargo-missions-in-nasa-contract-estimated-at-700-million/

Um den Überblick zu behalten, SpaceX bekommt den ersten CRS -Vertrag über 1,6 Mrd $ bis CRS -12, bekommt Anfang 2015 eine Erweiterung um 3 Starts (CRS -13-15), gewinnt dann einen CRS -II-Vertrag, dessen Konditionen flexibel bis unklar sind (20t Cargo) und jetzt eine Zwischenerweiterung um 5 Flüge für 700 Mio $ (CRS -15-20). Fehlstarts werden auch bezahlt.

Die NASA plant mit 5 Flügen pro Jahr also quasi 700 Mio $ für US-Cargo.

schnell noch nachgerechnet... 150 Mio $ pro SpaceX-ISS-Flug.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #252 am: 24. Februar 2016, 22:48:38 »
SpaceX ist das neuste Lieblingskind der NASA, Orbital geht offensichtlich leer aus bei dieser Runde. ;)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6469
  • Real-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #253 am: 24. Februar 2016, 23:05:54 »
SpaceX war schon immer das Lieblingskind der NASA - lieb und teuer. ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #254 am: 24. Februar 2016, 23:09:29 »
SpaceX hat also bei CRS1 20 Starts, bei CRS2 mindestens 6 Starts bekommen. Die Dragonkapsel dürfte also auf über 25 Einsätze kommen, vielleicht sogar noch deutlich mehr.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1830
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #255 am: 25. Februar 2016, 08:28:09 »
SpaceX war schon immer das Lieblingskind der NASA - lieb und teuer. ;)
Na ja, immerhin kann man ihnen nicht vorwerfen, dass sie arg teurer geworden sind, vor acht Jahren haben sie 133 Millionen pro Start verlangt, heute 150 Mio USD. Das entspricht etwa einer dreizehnprozentigen Steigerung, wobei die Inflation im gleichen Zeitraum 12,5 Prozent betrug (http://www.usinflationcalculator.com/inflation/current-inflation-rates/)
Beißt sich aber schon etwas mit dem Anspruch bei SpaceX, den Markt mit Niedrigstpreisen (Wieviele Größenordnungen wollten sie nochmal billiger werden?) gründlich umzukrempeln  :)
PS: Kommt eigentlich irgendwann mal noch der "extended trunk" von dem immer mal wieder gesprochen wurde, der die Kapazität der neuen Falcon-Version(en) besser ausreizt?
EDIT: Sie sind noch etwas günstiger wie von mir oben kalkuliert: Wenn die NASA jetzt für 700 Mio 5 Flüge bucht, sind das 140 Mio USD pro Flug, was die absolute Preissteigerung zu 2008 auf 5,2 Prozent runterschraubt.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • SpaceX to Mars!
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #256 am: 25. Februar 2016, 08:35:31 »
SpaceX war schon immer das Lieblingskind der NASA - lieb und teuer. ;)
Na ja, immerhin kann man ihnen nicht vorwerfen, dass sie arg teurer geworden sind, vor acht Jahren haben sie 133 Millionen pro Start verlangt, heute 150 Mio USD. Das entspricht etwa einer dreizehnprozentigen Steigerung, wobei die Inflation im gleichen Zeitraum 22,5 Prozent betrug (http://www.usinflationcalculator.com/inflation/current-inflation-rates/)
Beißt sich aber schon etwas mit dem Anspruch bei SpaceX, den Markt mit Niedrigstpreisen (Wieviele Größenordnungen wollten sie nochmal billiger werden?) gründlich umzukrempeln  :)
PS: Kommt eigentlich irgendwann mal noch der "extended trunk" von dem immer mal wieder gesprochen wurde, der die Kapazität der neuen Falcon-Version(en) besser ausreizt?

Lasst ihnen doch mit den Preissenkungen mal Zeit. Die müssen erstmal richtig Fuß fassen und die Wiederverwendung hinkriegen. Ganz nebenbei wird die Dragon auch noch nicht voll wiederverwertet. Also da ist noch was drin. Zu dem Thema, dass sie "2,5" Tonnen nach oben bekommen. So lange sie es oft und zuverlässig machen spricht ja nichts dagegen. Außerdem bekommen sie auch wieder etwas heil nach unten. Da darf so ein Flug ruhig mehr kosten als von anderen die nur Nutzlasten nach oben bringen. :)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19002
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #257 am: 25. Februar 2016, 08:41:02 »
Als Lieferant holt man sich den Verkaufspreis, den man am Markt bekommen kann. Das ist nicht direkt mit den eigenen Kosten verbunden/aus denen abgeleitet. Offenbar kann die NASA da in den Verhandlungen nicht weiter an der Preisschraube drehen, oder SpaceX legt "gute" Argumente in den Verhandlungen vor.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • SpaceX to Mars!
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #258 am: 25. Februar 2016, 09:10:31 »
Sein wir mal doch ehrlich. 5 Flüge á 2,5 Tonnen sind 12,5 Tonnen für 700mio entspricht 56000$ pro kg. Keines der anderen Transportmittel (Shuttle, ATV, HTV, Sojus, Cygnus) bringt/brachte billiger das kg hoch. :) Und SpaceX bringt auch wieder Nutzlast nach unten was ATV, HTV und Cygnus nicht schaffen.

EDIT: Ich lese sogar aus anderen Quellen das Dragon 3,3 Tonnen schafft, das wären dann sogar 16,5 Tonnen was 42000$ pro kg entspricht.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1830
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #259 am: 25. Februar 2016, 09:20:05 »
Weil`s mich mal reizt, hier die Rechnung, um wieviel billiger die aktuelle Nachbestellung im Vergleich zu den ersten zwölf bestellten Flügen ist:
2008 kostete jeder Flug 133 Mio USD, 2016 jeder Flug 140 Mio USD. Die Inflation betrug in diesem Zeitraum (Quelle siehe oben) 12,61 Prozent (1,001*1,027*1,015*1,03*1,017*1,015*1,008*1,007). Inflationsbereinigt, kostete einer der damals bestellten Flüge heute 149,773 Mio USD. Die jetzt bestellten Flüge sind also um etwa 6,5 Prozent günstiger (9,773/1,49773=6,5252).

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6469
  • Real-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #260 am: 25. Februar 2016, 11:52:24 »
Sein wir mal doch ehrlich. 5 Flüge á 2,5 Tonnen sind 12,5 Tonnen für 700mio entspricht 56000$ pro kg. Keines der anderen Transportmittel (Shuttle, ATV, HTV, Sojus, Cygnus) bringt/brachte billiger das kg hoch. :) Und SpaceX bringt auch wieder Nutzlast nach unten was ATV, HTV und Cygnus nicht schaffen.

EDIT: Ich lese sogar aus anderen Quellen das Dragon 3,3 Tonnen schafft, das wären dann sogar 16,5 Tonnen was 42000$ pro kg entspricht.

Sein wir mal doch ehrlich, 12,5 Tonnen für 700 Mio $ wäre mit dem Shuttle locker möglich gewesen (plus 7 Astronauten nebenbei). ;)

Gegen die 140 Mio. pro Flug wäre nicht so viel einzuwenden, aber sein wir mal ehrlich, der CRS -2 Vertrag läuft bis weit in die 2020er und mit großen Kostenvorteilen ist da bis auf weiteres also nicht zu rechnen.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #261 am: 25. Februar 2016, 12:06:15 »
Bei 5 Flügen bringt die Dragon 16,5 tonnen Nutzlast hoch, das ist aber nur die Nutzlast im Druckbereich, alles andere wird hier ja immer nicht mit eingerechnet.  ;)

Wenn man nach dem Internet geht waren die Tatsächlichen Startkosten einer Shuttles bei 1,5 Milliarden mit 9 tonnen Nutzlast und dem MPLM.

Richtig interessant wird das mit der Dragon sobald mal die Falcon zuverlässig landet, dann könnten die Frachtflüge nochmal um bis zu 75% im Preis fallen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6469
  • Real-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #262 am: 25. Februar 2016, 12:35:35 »
Wenn man nach dem Internet geht waren die Tatsächlichen Startkosten einer Shuttles bei 1,5 Milliarden mit 9 tonnen Nutzlast und dem MPLM.

Ich vermute, du beziehst dich auf Wikipedia, da ist von Startkosten zwischen 450 Mio und 1,5 Mrd die Rede. Erstere Zahl ist von der NASA aus 2011, letztere Zahl hat die "Total cost of life" durch die 134 Flüge dividiert.

Im "Total cost of life" komme ich bei 1,6 Mrd für CRS -1 durchaus auf ähnliche Werte. ;)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19002
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #263 am: 04. November 2016, 07:36:13 »
Ich bin gerade etwas überrascht: ATK fliegt Cygnus nochmal auf Atlas 5.
http://spaceflightnow.com/2016/11/04/atlas-5-rocket-to-launch-space-station-cargo-delivery-mission-in-march/

Ist das neu oder hatte ich das früher überlesen?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Haikel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #264 am: 04. November 2016, 08:04:05 »
Wenn ich das richtig verstehe geht es wohl um 2t mehr Nutzlast.
Die Atlas hat halt mehr "power" als Antares.
Gruß Haikel

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5796
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #265 am: 04. November 2016, 09:47:32 »
Das hoere ich jetzt auch zum ersten Mal. Bisher waren nur die zwei bisherigen Starts geplant um den Ausfall der Antares auszugleichen. Das kommt jetzt so ploetzlich weil dabei ein neues Prozedere verwendet wird bei dem Starts schon wenige Monate nach der Vertragsunterzeichnung abgewickelt warden.

Laut dem Artikel hat die NASA Orbital-ATK wohl zu der Entscheidung gedraengt. Das Ganze haengt wahrscheinlich mit den Problemen bei SpaceX zusammen, welche jetzt zu Verzoegerungen bei der ISS Versorgung fuehren koennten.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19002
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #266 am: 05. November 2016, 12:29:11 »
In der Meldung auf SpaceNews finde ich die beiden Zitate von ATK witzig:
http://spacenews.com/orbital-to-launch-next-cygnus-mission-on-atlas-5/

Zitat
We jointly realized that getting a little more cargo on OA-7 in the spring was in NASA’s interest,” ... “We jointly realized that having the highest assurance that we could meet the schedule was also in NASA’s interest.” -
Man hat gemeinsam festgestellt, etwas mehr Fracht gut wäre. Man hat auch gemeinsam festgestellt, dass die Termintreue wichtig ist ...

Wenn er das "jointly" so betont, könnte man genau das Gegenteil vermuten, also wer hier die Marschrichtung letztendlich bestimmt hat ... Ganz frei(willig) werden sie das wohl nicht getan haben.

Der ganze Artikel liest sich für mich so, dass es keine technischen Probleme in der Antares gibt, aber man traut wohl der Logistik mit der neuen Rakete bei ATK noch nicht und rechnet mit Verschiebungen, sollte man auf Antares fliegen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #267 am: 12. Mai 2017, 11:17:44 »
Vergleich SpaceX vs Orbital bei ISS Transport:
http://www.planetary.org/blogs/jason-davis/2017/201705011-data-orbital-spacex.html

Fazit: SpaceX hat alle Vorteile auf seiner Seite mit Ausnahme des größeren Druckbehälter von Cygnus. Ansonsten ist Cygnus vor allem als Backup für Dragon gut.

Zitat
With these estimates, we can calculate a per-flight cost: The 20 SpaceX Dragon flights cost roughly $182 million each, while the 10 Orbital ATK Cygnus flights cost roughly $339 million each.
Die Kosten beinhalten auch die Entwicklungskosten im Rahmen von COTS. SpaceX ist günstiger in jeder Hinsicht.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5545
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #268 am: 12. Mai 2017, 11:47:10 »
Ein auch jenseits des direkten Vergleichs sehr interessanter Artikel und dazu gut und locker geschrieben.

Danke fürs teilen :)

PS: das Infrarotbild der Antaris ist ja genial.  :)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2039
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #269 am: 12. Mai 2017, 12:04:14 »
Warum steht in der Grafik beim Fairingdurchmesser der F9 5,4m und bei der FH 5,2m?
Kann dazu nichts finden.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #270 am: 12. Mai 2017, 19:48:59 »
Wenn alles gut geht, dann startet SpaceX im August die CRS -12 Mission. Damit geht der erste Teil von CRS zuende.

Da wollen wir doch mal einen Blick zurückwerfen:
https://www.nasa.gov/home/hqnews/2008/dec/HQ_C08-069_ISS_Resupply.html

Zitat
These fixed-price indefinite delivery, indefinite quantity contracts will begin Jan. 1, 2009, and are effective through Dec. 31, 2016. The contracts each call for the delivery of a minimum of 20 metric tons of upmass cargo to the space station. The contracts also call for delivery of non-standard services in support of the cargo resupply, including analysis and special tasks as the government determines are necessary.
Der ursprüngliche Vertrag lief bis Ende 2016 und beinhaltete eine Lieferung von 20 Tonnen zur ISS. Das 20 Tonnen Ziel wird SpaceX mit der CRS -11 Mission erreichen. Die Verzögerung ist voraussichtlich weniger als ein Jahr.

Fazit: CRS ist von von SpaceX-Seite in jedem Fall ein großer Erfolg.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3097
  • DON'T PANIC - 42
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #271 am: 12. Mai 2017, 19:57:03 »
Wenn alles gut geht, dann startet SpaceX im August die CRS -12 Mission. Damit geht der erste Teil von CRS zuende.

Und wie gehts dann weiter? Die auf der ISS wollen ja nicht verhungern.  ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #272 am: 12. Mai 2017, 20:09:34 »
Wenn alles gut geht, dann startet SpaceX im August die CRS -12 Mission. Damit geht der erste Teil von CRS zuende.

Und wie gehts dann weiter? Die auf der ISS wollen ja nicht verhungern.  ;D

Na was kommt wohl nach dem ersten Teil? Der zweite Teil natürlich. ;)

SpaceX hat einen Vertrag für glaub ich 8 weitere Missionen, die waren aber nicht teil des ursprünglichen Vertrages.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • SpaceX to Mars!
Re: ISS Commercial Resupply Services
« Antwort #273 am: 12. Mai 2017, 23:44:36 »
Wenn alles gut geht, dann startet SpaceX im August die CRS -12 Mission. Damit geht der erste Teil von CRS zuende.

Und wie gehts dann weiter? Die auf der ISS wollen ja nicht verhungern.  ;D

Na was kommt wohl nach dem ersten Teil? Der zweite Teil natürlich. ;)

SpaceX hat einen Vertrag für glaub ich 8 weitere Missionen, die waren aber nicht teil des ursprünglichen Vertrages.

Naja fast. Der erste Vertrag (CRS -1) wurde um 3 Missionen von 12 auf 15 erweitert.
Der nachfolgende Vertrag (CRS -2) beinhaltet 5 Missionen. Diese 5 Flüge werden aber mit Dragon 2 durchgeführt.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20333
  • EU-Optimist

Tags: cots