Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

24. Mai 2018, 17:57:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41  (Gelesen 2899 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1903
Boeing will den umbemannten Orbitaltest (Orbital Flight Test / OFT) seines Starliner CST-100 im August 2018 auf einer Atlas V 422 durchführen.

Der Start erfolgt auf dem für bemannten Flüge umgebauten LC41-Startplatz in Cape Canaveral.
Anschließend soll die Kapsel für zwei Wochen an die ISS andocken.

Nach ihrem Besuch an der internationalen Raumstation soll sie in der Nähe von White Sands mit Fallschirmen und anschließend Airbags landen.

Das offizielle NASA-Logo wurde am 3. April von Flight Director Ed Van vorgestellt:

Quelle: http://www.collectspace.com/news/news-040418a-boeing-mission-ops-starliner-patch.html

Am 30. Oktober 2017 sah der Baufortschritt der Kapsel noch so aus:

Quelle: NASA Kennedy/Flickr

"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

lngo

  • Gast
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #1 am: 22. April 2018, 00:11:54 »
[...]
Nach ihrem Besuch an der internationalen Raumstation soll sie in der Nähe von White Sands mit Fallschirmen und anschließend Airbags landen.
[...]

Interessant, dass Landlandungen mit der Kapsel geplant sind war mir bislang nicht bekannt. Ich nehme an dass ist dann auch im spaeteren Betrieb so geplant.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1903
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #2 am: 22. April 2018, 00:46:33 »
Ja, eine Landlandung mit sechs Airbags war von Anfang an von Boeing eingeplant und soll auch im Regelflug durchgeführt werden. Damit will man die Technik vor Salzwasser schützen und die Kapsel wiederverwenden. Wenn man die letzten Fallschirm- und Airbagtests gesehen hat, läuft die Landung recht ruppig ab - da werden die NASA-Astronauten das STS vermissen ;)

Schönes Video von 2012:

https://www.youtube.com/watch?v=0NbjDMVqmIg
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 513
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #3 am: 22. April 2018, 01:25:43 »
Boeing will den umbemannten Orbitaltest (Orbital Flight Test / OFT) seines Starliner CST-100 im August 2018 auf einer Atlas V 422 durchführen.

Die eingesetzte Atlas V wird aber wohl nicht die Bezeichnung 422 tragen? Die Ziffer 4 steht für eine Viermeter-Fairing, die definitiv nicht zum Einsatz kommen wird. Zum einen würde Starliner nicht unter die Fairing passen, zum anderen wäre unter einer Fairing im Notfall kein schneller Abort möglich. Die Kapsel wird also ohne eine Fairing auf der Rakete sitzen.
Sowohl bei Wikipedia als auch bei Gunters Space Page wird die für Starliner eingesetzte Atlas-Version als N22 bezeichnet. Weiß jetzt aber nicht, ob diese Bezeichnung auch offiziell ist.

Gruß, Wilga35

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • EmDrive-Optimist
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #4 am: 22. April 2018, 02:21:09 »
Das wurde nicht zuletzt auch hier bestätigt: http://www.spaceflightinsider.com/organizations/boeing/nasa-boeing-add-option-for-extended-starliner-crew-flight-test/

Zitat
Starliner will fly atop a United Launch Alliance Atlas V N22 (meaning it has no payload fairing, two strap-on solid rocket boosters and a dual-engine Centaur upper stage) from Cape Canaveral’s Space Launch Complex 41, while Crew Dragon will fly atop SpaceX’s Falcon 9 rocket from the Kennedy Space Center’s Launch Complex 39A.

Dies wird der erste Start einer Centaur-Oberstufe mit zwei Triebwerken überhaupt werden.

Was das offizielle betrifft, findet sich zumindest die Aussage eines Program-Managers der ULA: https://twitter.com/barbegan13/status/787351995078152192
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1957
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #5 am: 22. April 2018, 02:56:36 »
Dies wird der erste Start einer Centaur-Oberstufe mit zwei Triebwerken überhaupt werden.

Falsch! Bis zur Einführung der Atlas 3 im Jahr 2000 hatte die Centaur immer 2 Triebwerke. Auf der Atlas 3A flog die Centaur nur noch mit 1 Triebwerk. Auf der Atlas 3B wurde dann die heute noch bei der Atlas V verwendete Centaur eingesetzt, die wahlweise 1 (SEC ) oder 2 Triebwerke (DEC) verwenden kann. Der Start des Starliners ist übrigens auch nicht der erste Start dieser Centaur-Version mit 2 Triebwerken. Schon auf der Atlas 3 startete eine der neuen Centaurs mit 2 Triebwerken.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • EmDrive-Optimist
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #6 am: 22. April 2018, 03:22:37 »
Eigentlich hatte ich mich nur auf die aktuelle Atlas V-Ära bezogen. Ok, das war vielleicht etwas unglücklich.
Dann formuliere ich es eben so: Das wird der erste Flug einer Centaur-Oberstufe mit zwei Triebwerken auf einer Atlas V überhaupt.

Vielleicht auch noch erwähnenswert: Dabei kommt auch nicht das eigentlich aktuelle RL10C-1-Triebwerk von Aerojet Rocketdyne bei der Centaur zum Einsatz, sondern zwei RL10A-4-2-Triebwerke, da das aktuelle RL10C-1-Triebwerk für eine Zweitriebwerkskonfiguration wohl von den Abmaßen her ungeeignet ist.
Quelle: http://www.spaceflightinsider.com/missions/defense/new-rl10c-engine-debuts-classified-nrol-35-launch/
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1903
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V N22 in CC-LC41
« Antwort #7 am: 22. April 2018, 10:37:38 »
Halten wir fest - das Gesamtsystem ist so noch nicht geflogen. Damit wird es selbst für die Atlas V ein interessanter Start.

Von der Produktion der Atlas V für den Erstflug hab ich auch noch ein paar Bilder (Stand: Oktober 2017!)
aus der ULA-Fabrik in Decatur, Alabama gefunden:





Quelle: NASA´s Commercial Crew Program Album
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #8 am: 22. April 2018, 16:45:00 »
Boeing will den umbemannten Orbitaltest (Orbital Flight Test / OFT) seines Starliner CST-100 im August 2018 auf einer Atlas V 422 durchführen.

Gibt es dafür eine Quelle? Das für mich aktuellste Startdatum ist der 27. November gegen 12:00 Uhr MESZ vom SLC-41.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=288g6962bnlh2kh8fm12o01433&topic=8184.1700
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1903
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #9 am: 22. April 2018, 18:36:16 »
Ja. Siehe Quelle! ;) - Collectspace.com Sie sind eher auf Sammlergegenstände in der Raumfahrt fixiert - berichten aber auch sehr fundiert über das aktuelle Weltraumgeschehen...

Auch SpaceFlightNow listet den OFT-Flug (seit dem 15. Januar) für den 27. August: https://spaceflightnow.com/launch-schedule/

Bei NSF scheint es einer neuerer Quelle mit dem November-Termin zu geben (04. April)...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1056
Re: Starliner CST-100 Orbital Flight Test auf Atlas V 422 in CC-LC41
« Antwort #10 am: 23. April 2018, 12:31:52 »
@ Axel_F

Da scheint jemand bei NSF voreilig oder falsch informiert gewesen zu sein. Heute stehen auch wieder der CST-100 und Dragon V2 mit Startdatum NET 30. August im Kalender.
Der Termin wird sich wahrscheinlich sowieso noch ein- oder mehrmals ändern befürchte ich  :(.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=288g6962bnlh2kh8fm12o01433&topic=8184.1720
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Tags: