Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Mai 2018, 08:59:55
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Therodon am Heute um 08:56:21 »
Dieses Jahr 24-28 Starts. 2019 ähnlich wie 2017 mit "nur" 18 aufgrund geringer Nachfrage.
Dann hat man mehr Kapazitäten für BFR frei, aber es kommt auch weniger Geld rein.
Und bei Crew-Dragon soll ja nächstes Jahr auch einiges passieren.
Das ist doch das nächste große "Ding" in 2019.

Wobei die Anzahl ja erst einmal nichts über den Umsatz sagt. Ob weniger Geld reinkommt hängt sicherlich auch davon ab was für Starts es sind.
2
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Captain-S am Heute um 07:47:12 »
Dieses Jahr 24-28 Starts. 2019 ähnlich wie 2017 mit "nur" 18 aufgrund geringer Nachfrage.
Dann hat man mehr Kapazitäten für BFR frei, aber es kommt auch weniger Geld rein.
Und bei Crew-Dragon soll ja nächstes Jahr auch einiges passieren.
Das ist doch das nächste große "Ding" in 2019.
3
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von hsteffan am Heute um 07:46:28 »
Auweia... Alain Charmeau (Chef ArianeGroup) hat sich aber MÄCHTIG vergallopiert in einem Interview zum Thema Ariane 6/SpaceX im Spiegel (sinngemäß: 'wissen nicht ob SpaceX erfolgreich ist'/'können nur wegen US Regierungsaufträge mithalten', und so weiter)....
Ach ... Das ist Industriepolitik.

Natürlich kann man fragen, wie weit SpaceX ohne regelmäßige Staatsaufträge wirtschaftlich bestehen könnte bzw. überhaupt noch existieren würde.
Selbstverständlich kann man Auweia sagen bei den Aussagen, die Musk schon getätigt hat.
Natürlich hat Musk sich in Aussagen schon heftig vergaloppiert.

Was mir auffällt ist, das meiner Meinung nach regelmäßig unterschiedliche Maßstäbe angesetzt werden. Der M. hat Narrenfreiheit, und auf alle anderen darf man einprügeln ... Das macht die Welt so schön einfach ...

Gruß   Pirx
Der Unterschied liegt wohl darin, dass M. Dinge oder Vorhaben verlautbart, die viele für schwierig oder unmöglich halten ("meine Raketen werden landen", "Red Dragon landet mit Triebwerken auf dem Mars", "ich baue ein EV für unter 35T$", "ich baue einen Tunnel unter LA", ...) - das eine oder andere lässt sich realisieren, manches eben doch nicht direkt. Immerhin hat das alles Show-Effekt, Sex-Appeal und verbreitet eine visionäre Arbeitsatmosphäre. Und das sagt er auch direkt: „inspiring others”. Das ist das Motiv. Es geht E. gar nicht darum reine Fakten zu verkünden sondern Kollegen herauszufordern und Mitarbeiter zu motivieren. So weit zum Hintergrund.

Das Argument des Ariane Group CEOs "US Firmen erhalten aus dem (riesigen) Rüstungsbudget oder durch sonstige Staatsaufträge quersubventionierte Aufträge ist alt: So wurde über Jahre Airbus subventioniert und hat zum A380 Desaster (wer braucht das Riesen-Ding genau?)geführt. Und der Jäger 90, Jäger 2000 Eurofighter schließen sich an. Subventionen können eben dazu führen, dass schlechte, am Markt nicht wettbewerbsfähige Produkte entwickelt werden. Dazu fehlt das Geld aus den Subventionstöpfen an anderer Stelle. Wenn bei diesen Diskussionen das Argument fällt "wir müssen unsere Teams beschäftigen" oder "was soll diese Organisation / Firma denn tun, alle Mitarbeiter sitzen nur rum" dann ist es schon zu spät. Dann geht es wie beim Jäger 90 fast nur um reine ABM.

Damit ist man wohl bei der Kernfrage: Wie wird "gut" subventioniert bzw. stimuliert. Weitere schlechte Beispiele europäischer Subvention: Solarzellenproduktion in Ostdeutschland, DeserTec. Da China das offensichtlich auch macht, kann Europa ja von China lernen.
4
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Therodon am Heute um 07:14:22 »
Interessant:
https://www.reddit.com/r/spacex/comments/8lb5bf/notes_from_gwynne_shotwells_interview_with_cnbc/

Zitat
24-28 launches expected for 2018. 2019 will probably be closer to 2017 (18 launches) due to lower demand. Source

Dieses Jahr 24-28 Starts. 2019 ähnlich wie 2017 mit "nur" 18 aufgrund geringer Nachfrage.

Da sieht man den Einbruch des Kommunikationsmarkts. Aufgrund der Internetkonstellationen gibt es wohl Unsicherheit und wenig neue geostationäre Satelliten.

Fazit: SpaceX muss bei Starlink liefern.

Wäre dann doch auch das perfekte Jahr um die erste produktive Starlink Konstellation hoch zu bringen
5
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Dublone am Heute um 06:50:36 »
Ich versteh das eh nicht so ganz mit Star Link. Soll das nur für Internet dienen?
6
Bemannte Raumfahrt / Re: **ISS** <Sichtbarkeit>
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 02:38:19 »
Habe ab 00:38 Uhr einen sehr hellen (-4,0 mag) ISS-Überflug beobachtet.

Cygnus war nicht zu sehen, obwohl ich noch eine halbe Stunde sehnsüchtig zum Himmel gestarrt habe.
7
Unbemannte Raumfahrt / Re: 2x GRACE-FO und 5x Iridium NEXT auf Falcon 9 ♺
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 02:33:36 »
Und noch ein paar schöne Fotos von Bill Ingalls:





Photo Credit: NASA Bill Ingalls
8
Unbemannte Raumfahrt / Re: 2x GRACE-FO und 5x Iridium NEXT auf Falcon 9 ♺
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 02:06:37 »
Für die Eiligen ein kurzes Start-Video bis zur Freisetzung der GRACE-FO Satelliten:


https://www.youtube.com/watch?v=9zyl7soOI_M
9
Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt / Re: EmDrive
« Letzter Beitrag von tobi am Heute um 00:24:39 »
10
Unbemannte Raumfahrt / Re: 2x GRACE-FO und 5x Iridium NEXT auf Falcon 9 ♺
« Letzter Beitrag von spacecat am Gestern um 23:33:08 »
Hier noch der Live Event Link zu Grace Follow On
https://youtu.be/9BqWiwoUkiM

Richtig los geht es ab der Minute 18.

Viel Freude damit!

EDIT: Bitte schaut Euch das Live Event in der YouTube Konserve auf jeden Fall an, die Damen und Herren vom GFZ Potsdam haben sich da echt Mühe gegeben und etwas sehr Gutes produziert.  :)
Seiten: [1] 2 3 ... 10