Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

26. Februar 2018, 04:13:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 82374 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #300 am: 19. März 2017, 20:44:57 »
Schon mal vor Ort und dann keine Fotos !??  :o Durftest du keine machen?
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1637
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #301 am: 31. Mai 2017, 14:41:33 »
Aktuell werden wohl Straßenarbeiten getan. Ein Nachrichtenvideo gibt es hier...

http://www.krgv.com/story/35550679/3m-road-project-underway-to-facilitate-spacex#.WS60FWyueq0.facebook

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #302 am: 13. September 2017, 12:35:52 »
Der bisher immer genannte Termin Ende 2018 für Starts aus Texas scheint nun offiziell hinfällig zu ein. Laut einer Aussage von Shotwell ist mit einer Fertigstellung des Startkomplexes frühestens in zwei Jahren zu rechnen, man hat es mit den beiden verfügbaren Pads in Florida aber anscheinend auch nicht eilig.

Zitat
Gwynne Shotwell of @SpaceX: Our Texas site still doing landscaping, could be avail in ~ 2 yrs; no rush given our capacity at two Fla pads.
Quelle: https://twitter.com/pbdes/status/907629383476801537

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #303 am: 13. September 2017, 14:21:34 »
Brownsville scheint so etwas wie die Falcon Heavy unter den Startplätzen zu sein  ;D

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #304 am: 13. September 2017, 14:51:56 »
Solange man mit den 2+1 Startplätzen auskommt ist der Druck natürlich nicht als zu groß, nur bedeutet das nicht das dies der Grund dafür ist?

Offline Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2191
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #305 am: 04. Oktober 2017, 19:41:35 »
Fertigstellung des Startkomplexes eher so ab 2020... Bis dahin soll nach den neuen Veröffentlichung im Rahmen der IAC2017 die F9 fast schon außer dienst gestellt werden und die BFR langsam anfangen zu fliegen.


Ich kann mir vorstellen dass Brownsville schon etwas länger auf einen Startplatz für die BFR ausgerichtet wird und dafür scheint es genau im Plan zu sein.  :)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1664
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #306 am: 29. November 2017, 10:50:30 »
Es geht kaum voran beim Bau des neuen Startkomplexes. Immerhin hat man in diesem Jahr schon zwei Antennen aufgestellt, die aber noch nicht betriebsbereit sind... SpaceX musste nun auch schon Fördergelder zurückzahlen, weil die vereinbarten Arbeitsplätze bisher nicht geschaffen worden sind. Bis Ende letzten Jahres sollten wohl bspw. 60 Vollzeitstellen geschaffen werden, es waren aber dann gerade einmal 10 Vollzeitstellen.
Zitat
But so far, the only liftoffs from the shifting dunes are being achieved by seagulls and pelicans... Aside from the two tracking antennas brought in this year — which aren’t yet operational — the most notable structure was a large platform of compacted soil, set off by fencing and a “SpaceX Launch Site” sign. Across the highway, the metal framework of what appeared to be a storage building was being erected around some heavy equipment.
http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #307 am: 29. November 2017, 11:31:13 »
Dies kann man auch auf den neuesten Sentinel-Satellitenbilder feststellen:
https://eos.com/landviewer/

Außer dem Stargate-Gebäude, den zwei alten NASA-Antennen und den Unterstand für den großen Kran ist keine Bewegung auf dem zukünftigen Startplatz erkennen.

Dies kann aber auch an geänderten Plänen liegen. Es kann sein, dass man in Brownsville nicht mehr eine Falcon 9/Heavy-Startrampe errichtet, sondern nur eine Testanlage für BFR. Der riesige Kran spricht aktuell dafür.
Die Kurzlebigkeit sieht man auch am Spaceport America in New Mexico: Dort hatte SpaceX ein Start- und Landepad errichtet um den Grasshopper 2 auch in größerer Höhe zu testen. Geflogen ist er von dort nie - sondern ist direkt in den Missionen selbst getestet worden.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #308 am: 29. November 2017, 16:55:36 »
Ehrlich gesagt erwarte ich das sogar fast das sie dort keine F9 mehr starten, allerdings müssten sie das erst mit den Behörden dort klären. Wenn die BFR die F9 ablösen soll wäre es irgendwie nicht sinnvoll noch weitere Startplätze für diese zu bauen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #309 am: 29. November 2017, 19:26:34 »
Sehe ich auch so, noch dazu bekommen sie mit Brownsville ein paar m/s geschenkt. Eine Methanquelle ist auch nicht weit.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1637
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #310 am: 29. November 2017, 19:49:07 »
Was auch für diese Theorie sprechen würde, ist die Aussage von Shotwell, dass man für eine Zeit lang beide Raketen (F9/FH und BFR) nebeneinander betreiben wöllte. Wenn man also Vandenberg und die beiden Pads am Cape für F9 und FH nutzt braucht man ein anderes Pad für BFR. Brownsville würde sich ja anbieten. Allerdings müsste man da sicher nochmal einiges neu Konstruieren. BFR ist ja doch ein wenig größer, somit sollte doch auch die Startanlage größer werden müssen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #311 am: 30. November 2017, 14:33:00 »
da hast du sicher recht, darüber das mit beiden Systemen, also F9/FH und BFR, zwei verschiedene Startanlagen im gleichen Zeitabschnitt benötigt werden, habe ich noch nicht nachgedacht.
Vermutlich denkt man sich das es keinen Sinn macht für die paar Jahre in Brownsville einen F9 Startplatz zu bauen.
Falls sie die Startkadenz bis auf eine Woche runter bekommen, gehen am cap immerhin 100 Starts pro Jahr, das reicht vielleicht bis 2021/22.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1664
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #312 am: 30. November 2017, 17:01:34 »
Ehrlich gesagt erwarte ich das sogar fast das sie dort keine F9 mehr starten, allerdings müssten sie das erst mit den Behörden dort klären. Wenn die BFR die F9 ablösen soll wäre es irgendwie nicht sinnvoll noch weitere Startplätze für diese zu bauen.

Mmh, was startet denn dann Ende 2018? Oder gehört diese Aussage in die Kategorie "Fake News" ? (Hervorhebung von mir)
Zitat
“SpaceX has continued to make progress on building the first-ever commercial spaceport in South Texas while also overcoming a number of challenges in the last few years,” Gleeson said. “We continue to target late 2018 but we’re reviewing our progress in South Texas and SpaceX will turn the launch complex online as soon as it’s ready.”
http://www.mysanantonio.com/business/technology/article/Progress-slow-at-SpaceX-s-planned-South-Texas-12389761.php#photo-14616286
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1011
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #313 am: 30. November 2017, 17:04:40 »
Sehe ich auch so, noch dazu bekommen sie mit Brownsville ein paar m/s geschenkt. Eine Methanquelle ist auch nicht weit.
Kuhweide?
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2191
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #314 am: 30. November 2017, 17:14:28 »
Erdgasfelder  ;)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #315 am: 30. November 2017, 19:37:37 »
Terminal...

Offline jhofmeister

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #316 am: 01. Dezember 2017, 09:55:36 »
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 627
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #317 am: 01. Dezember 2017, 10:24:07 »
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?

Wenn man nach einer bestimmten Zeit mit irgendwas fertig wird, bedeutet das doch nicht, daß man an der "Baustelle" die ganze Zeit intensiv gearbeitet hat. Daß man es nicht schneller kann. Und es ist auch sicher, daß man nicht den alten Zustand einfach wieder hergestellt hat, sondern die Einrichtungen den letzten Erkenntnissen und Plänen angepaßt hat. Das erfordert Planung, unerwarteten Planungsbedarf in diesem Fall.  Und jeder setzt doch die eigenen Ressourcen dort ein, wo es gerade am sinnvollsten ist. Es handelt sich um kein Rennen für externe Zuschauer, wo man mit der Stoppuhr irgendwas nachmessen kann.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #318 am: 01. Dezember 2017, 11:05:34 »
Ich sehe nicht das in Brownsville irgendwas vor 2020 betriebsbereit sein wird,
einen Startplatz für die F9 wird es dort nicht geben, SpaceX tut besser daran dort für die BFR+S zu Planen und Bauen, anstatt für nur wenige Jahre F9 Betrieb viel Geld zum Fenster raus zu werfen.
Damit man keinen Engpass bekommt, ist es sicher besser die Prozesse am Cap zu verbessern.
Hier würde vermutlich ein drittes und viertes Startgestell schon helfen oder mehr Einrichtungen in den Hallen um Engstellen zu beseitigen.

Offline lngo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #319 am: 01. Dezember 2017, 17:30:27 »
Ich war neulich ganz in der Naehe auf South Padre Island. Ein Bekannter, der oft dort wg. Pipelineprojekte ist, meinte dass sich da eine Weile schon gar nichts mehr getan hat und viele Geruechte gestreut werden.
Ich hoffe naechstes Jahr passiert mal was, dann schau ich nochmal vorbei. Vielleicht gibt's dann auch endlich mal Bilder, mir wurde ein kleiner Rundflug versprochen :)

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 627
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #320 am: 11. Dezember 2017, 14:05:16 »
Wenn sie für die Reperatur von SLC-40 schon länger als ein Jahr gebraucht haben, dann scheint mir ein Start Ende 2018 von Brownsville ziemlich ambitioniert.
Oder ist neubauen da so viel schneller/einfacher?

... Und es ist auch sicher, daß man nicht den alten Zustand einfach wieder hergestellt hat, sondern die Einrichtungen den letzten Erkenntnissen und Plänen angepaßt hat. Das erfordert Planung, unerwarteten Planungsbedarf in diesem Fall. ... 

Was anhand des Links unten als bestätigt gelten kann, in einer noch wesentlich erweiterten Form, als ich ursprünglich angenommen habe. Es ist verständlich, daß man bei einer veränderten Betriebsweise andere Lösungen braucht und auch oft neue Wege beschreiten muß. Das kostet einfach Zeit, mit "Reparatur" hat das nichts zu tun.

http://www.spaceflightinsider.com/organizations/space-exploration-technologies/muratore-safety-efficiency-went-hand-in-hand-rebuild-slc-40/

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1637
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #321 am: 11. Januar 2018, 20:46:42 »
Mit Brownsville soll es jetzt doch vorran gehen. Glaube ich aber erst wenn ich es sehe.  ;)

"Some news from Shotwell: Brownsville launch site ready for vehicle tests in late 2018, early 2019. Move to launch site after that."

https://twitter.com/SciGuySpace/status/951536175587758081

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19394
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #322 am: 11. Januar 2018, 21:00:00 »
Mit Brownsville soll es jetzt doch vorran gehen. Glaube ich aber erst wenn ich es sehe.  ;)

Da bin ich bei dir. Von Brownsville hat schon ewig nichts mehr gehört und jetzt diese Ankündigung kann mich noch nicht so überzeugen.
Le vent se lève, il faut tenter de vivre!

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4421
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #323 am: 11. Januar 2018, 21:03:31 »
Ich frage mich was man damit machen will, auch jucks und dollerei setzt man doch nicht sinnlos Kohl in den Sand???

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #324 am: 11. Januar 2018, 21:19:59 »
Zitat
Brownsville launch site ready for vehicle tests in late 2018, early 2019. Move to launch site after that.

Aber ist nicht Shotwells Aussage, genau was wir erwartet haben? Sie spricht nicht von Starts - sondern von Tests. Damit ist sicher BFR - Tests gemeint. Eine Falcon wird von dort wohl nicht mehr fliegen.

Was für Infrastruktur für die Tests benötigt werden ist halt noch offen. Für die Grasshopper 1 und 2 Flüge hat man auch keine große Infrastruktur benötigt. Und die Tests wären der Beginn in Richtung Entwicklung des fertigen BFR-Systems mit Startanlage für Flüge zum Mond, Mars und Beyond :D
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: