Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Januar 2021, 15:22:45
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Image

«
 
»
Ornamente auf Saturn Das Hexagon Das Hexagon mit vers… Die Silhouet­te des H… Die Silhouet­te des H…
Das Hexagon mit verschiedenen Farbfiltern
Dieser Film zeigt das Hexagon mit verschiedenen Farbfiltern mit einer vollständigen Ansicht vom Nordpol bis etwa 70 Grad nördlicher Breite. Die Wissenschaftler können eine Vielzahl von Wolkenstrukturen , die sich im Inneren des Sechsecks befinden, zuordnen.Der fest auf dem Nordpol zentrierte massive Hurrikan verfügt über ein 50 mal größeres Auge als die durchschnittlichen  Hurrikanaugen auf der Erde. Zahlreiche kleine Wirbel erscheinen als rötliche Ovale. Einige Wirbel drehen sich im Uhrzeigersinn, während sich das Sechseck und der Hurrikan  gegen den Uhrzeigersinn bewegen. Einige kleinen Wirbel werden zusammen mit den Strom des Sechsecks mitgerissen.Die größten Wirbel befinden sich in der Nähe der unteren rechten Ecke des Sechsecks und erscheinen weißlich. Sie erstrecken sich  über rund 3.500 Kilometer, dass ist etwa die doppelte Größe des größten  Hurrikan auf der Erde.
Die Unterschiede in dieser Version des Filmes liegen in den verschiedenen Lichtwellenlängen, die vom ultravioletten bis zum sichtbaren und infraroten Farben zugeordnet wurden. Sie zeigen einen deutlichen Kontrast zwischen den verschiedenen Arten von den atmosphärischen Teilchen innerhalb und außerhalb des Sechsecks. Im Inneren des Sechsecks gibt es weniger große Dunstpartikel und es gibt eine Konzentration der kleineren Dunstteilchen. Außerhalb des Sechsecks ist genau das Gegenteil zu erkennen. Der Jet-Stream aus dem Innern des Sechsecks scheint  wie eine  Barriere zu wirken, es ist ungefähr mit dem  "Ozonloch" in der Antarktis gleichzusetzen. Der Film zeigt die Ansichten direkt über den Nordpol, mit allen Bewegungen der Stürme und mit der  Rotation des Planeten. Die acht Bilder des Films wurden in mehr als 10 Stunden am 10.12. 2012 aufgenommen. Jedes der acht Bilder besteht aus einer Zusammensetzung von 16 projizierten Bilder (vier pro Farbfilter und vier Filter pro Bild), so der Film aus kombinierte Daten mit  insgesamt 128 Bilder besteht.. Die Wissenschaftler ordneten in diesem Farbschema den roten  0.750-Mikrometer-Teil des Lichtspektrums, dem nahen Infrarot, zu. Dieser Teil des Spektrums durchdringt die Höhendunstschicht der Wolkendecke an die Spitze der Troposphäre.  Sie ordneten  Grün zum 0,727-Mikrometer-Teil des Lichtspektrums, die die Trübung der oberen Troposphäre (ein Nah-Infrarot-Wellenlänge entsprechend einer Methan-Absorptionsbande) erfaßte, zu. Sie wiesen blau auf die kombinierten blauen und ultravioletten Breitbandfilter zu, dieser blaue Kanal besteht zwischen 0,400 und 0,500 Mikrometer (für sehr nahen Ultraviolett bis Blau in sichtbares Licht). Dieser Teil des Spektrums ist empfindlich auf die kleine Aerosole.

Poster information

Item Info

Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Total Items: 4969
  • Total Comments: 0
Posted05. Dezember 2013, 01:07:06
Width × Height256 × 256
Filesize303.99 KB
FilenamePIA17652.gif
Views1123
Downloads34
Rating
Quellenangabe http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17652
BBC embed code
HTML embed code
Direct link

Exif Metadata

No Exif data found
 Download
Playlists
RSS Comments No comments
Aeva Media 2.10 © noisen / smf-media