Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

12. Dezember 2018, 12:39:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Image

«
 
»
Möglche Umlaufba­hn v… Jupiter-Saturn-Konju… ein neues Modell für… Die mögliche Umlaufb… 2003 17 d full jpg
ein neues Modell für die Herkunft der Planeten-Ringe,
Click the picture to view full size.
von Saturn, Uranus und Neptun.
Schematische Darstellung des Ringbildungsprozesses.  Die gestrichelten Linien zeigen den Abstand, in dem die Schwerkraft der Riesenplaneten stark genug ist, dass eine Gravitationzerstörung auftreten kann. (A) Wenn Kuiper-Gürtelobjekte enge Begegnungen mit riesigen Planeten haben, werden sie durch die Gezeitenkräfte der Riesenplaneten zerstört.  (B) Als Ergebnis der Gravitationsunterbrechung wurden einige Fragmente in den Umlaufbahnen um den Planeten eingefangen.  (C) Wiederholte Kollisionen zwischen den Fragmenten bewirken, dass die eingefangenen Fragmente zerfallen, ihre Umlaufbahn allmählich kreisförmiger wird und die aktuellen Ringe entstehen.<br />Kredit: (teilweise Veränderung der Figur von Hyodo, Charnoz, Ohtsuki, Genda 2016, Icarus).

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103516305747

Poster information

Item Info

Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Total Items: 4418
  • Total Comments: 0
Posted01. November 2016, 15:07:29
Width × Height1005 × 210
Filesize39.58 KB
Filename2016_10_31_01-2.jpg
Views325
Downloads13
Rating
Quellenangabe http://www.kobe-u.ac.jp/en/NEWS/research/2016_10_31_01.html
BBC embed code
HTML embed code
Direct link

Exif Metadata

No Exif data found
 Download
Playlists
RSS Comments No comments
Aeva Media 2.10 © noisen / smf-media