Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. August 2019, 03:09:14
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Image

«
 
»
auffällige Perspekt­i… Jupiters Great Red S… Imformat­ionen zu der… Great Red Spot (GRS)… Great Red Spot (GRS)…
Imformationen zu der Aurora auf Jupiter.
Kombinierte Beobachtungen von drei Raumfahrzeugen zeigen, dass Jupiters hellste aurorale Züge, die bislang aufgezeichnet wurden, sowohl vom vulkanischen Mond Io als auch mit der Wechselwirkung von dem Sonnenwind angetrieben werden.
Um die Studie durchzuführen, betrachtete die Gruppe Daten aus drei weltraumbasierten Quellen, der japanische Hisaki-Satellit,  ein erd-umkreisendes extreme Ultraviolett-Observatorium, das im Jahr 2013 in die Erd-Umlaufbahn gestartet wurde.  Dann das Juno-Raumfahrzeug, das Juli 2016 in die Umlaufbahn um Jupiter eintrat und das Hubble-Weltraumteleskop, das hochauflösende, ultraviolette Fotos von Jupiter anfertigte als Juno in die Umlaufbahn trat. Durch die Kombination der Daten aus den drei Raumfahrzeugen - einschließlich der Aufnahmen von Hisaki in zehnminütigen Intervallen für einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten, konnte das Team den Prozess präzise abbilden, durch den das Schwefelgas, das aus den leistungsstarken Vulkanen vom Mond Io hervorgeht, erst in der Gegend weit von Jupiter befindet, vorübergehend beschleunigt ,auf Jupiter übertragen wird, und kanalisiert in polare Region auf Jupiter, wo es die Aurora bildet. Diese Erkenntnisse wurden während einer "vorübergehenden Aufhellung" der Jupiter-Aurora erkannt, und mit dem Phänomen, das im Mai 2016 bei der Annäherung von Juno entdeckt wurde, als es sich von der Polarregion zum Äquator bewegte. Die Daten zeigten, dass die Energie von Ios Gasemission irgendwie in Richtung Jupiter mit einer Geschwindigkeit von 400 bis 800 Kilometern pro Sekunde in der Äquatorregion des Raumes um Jupiter hinweg übertragen wurde.
Kredit: (C) JAXA
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2017GL072912/abstract;jsessionid=9E90A554E64FCBDC5041C51BEC11BD98.f02t03

Poster information

Item Info

Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Total Items: 4610
  • Total Comments: 0
Posted24. Juli 2017, 18:39:51
Width × Height500 × 500
Filesize42.89 KB
FilenameDie Information zu der Aurora auf Jupiter.jpg
Views1527
Downloads13
Rating
Quellenangabe http://www.riken.jp/en/pr/press/2017/20170526_1/
BBC embed code
HTML embed code
Direct link

Exif Metadata

No Exif data found
 Download
Playlists
RSS Comments No comments
Aeva Media 2.10 © noisen / smf-media