Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: sf4ever am 13. November 2011, 21:56:52

Titel: Skylab
Beitrag von: sf4ever am 13. November 2011, 21:56:52
Mir ist grad aufgefallen, dass wir noch überhaupt keinen Thread zu Skylab haben, also starte ich mal einen...

Die US-Amerikanische Raumstation Skylab war ein Kind des Apollo Application Program (AAP ), wobei man die noch vorhandene Apollo-Hardware sinnvoll nutzen wollte. So entschied man sich, eine S-IVB-Oberstufe so umzubauen, dass es als orbitales Labor genutzt werden konnte. Als Zubringer nutzte man die Apollo-Kapseln. Der Start der Station mit einer zweistufigen Saturn 5 fand am 15. Mai 1973 statt, wobei es zu einem schweren Vorfall kam: der Hitze- und Meteoritenschild löste sich im Flug und riss einen Solarflügen ab und klemmte den anderen ein. Die Besatzung von Skylab 2 musste deswegen später starten und reparierte die Schäden so gut es ging. Insgesamt starteten zwischen 1973 und 1974 drei Crews zur Station. Die erste Crew, Skylab 2, bestand aus folgenden Astronauten, welche über 28 Tage im Orbit blieben:


Skylab 3 blieb schon über 59 Tage im All. Die Besatzung bestand aus folgenden Astronauten:


Skylab 4 schließlich blieb für über 79 Tage im All und stellte einen Rekord auf, den die Russen erst in den 1980er Jahren schlugen. Folgende Astronauten gehörten zur Crew:


Schließlich gab es eine weitere Raumkapsel, die Skylab Rescue. Diese hätte die Besatzung der Station im Notfall evakuiert. Dazu verfügte die Station über einen zweiten Dockingport. In der Kapsel hätten dann die drei zu rettenden Astronauten plus zwei Piloten für das Raumschiff reingepasst. Zum Glück musste sie nie genutzt werden.

Hier noch ein paar Bilder:

Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 13. November 2011, 23:08:42
Von der rettungskapsel mit 5! Plätzen habe ich noch nie gehört! Gibt es dazu mehr?
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: klausd am 13. November 2011, 23:16:35

Schau mal in der wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Skylab_Rescue (http://de.wikipedia.org/wiki/Skylab_Rescue)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Re: Skylab
Beitrag von: Fabi485 am 13. November 2011, 23:17:53
Von der rettungskapsel mit 5! Plätzen habe ich noch nie gehört! Gibt es dazu mehr?

Das sollte im Prinzip eine ganz normale Apollo Kapsel sein bei der man durch den Ausbau von Ausrüstung zusätzlichen Platz für weitere 2 Leute geschaffen hätte.

Im Notfall sollte diese Kapsel dann mit 2 Astronauten an Bord auch mit einer Saturn IB starten / an Skylab andocken und die 3 gestrandeten Astronauten abholen.

Zum Glück war es nie nötig diesen Plan umzusetzen.

Sent from my A500 using Tapatalk
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 13. November 2011, 23:47:35
Danke, interessant. CSM -119 war also nur noch letzte Reserve. Allerdings doch bei einem echten Notfall doch recht sinnlos! Wegen der langen Vorbereitungszeit. Aber immerhin!
Obwohl Skylab sicherlich viele (unfreiwillige) Erkenntnisse gebracht hat, ist es doch nur eine Verwertung der Apollo-Reste gewesen!
Vieles war entweder riskant oder vielleicht auch genial. Diente meiner Meinung nach aber eher der Jagt nach Rekorden. Immerhin konnte mann so den Sowjets und den Salut etwas entgegensetzen!
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 14. November 2011, 02:35:00
Moin,

CSM -119 war also nur noch letzte Reserve. Allerdings doch bei einem echten Notfall doch recht sinnlos! Wegen der langen Vorbereitungszeit. Aber immerhin!
Sinnlos? Nö! Die Saturn-IB mit der Rettungskapsel wurde sogar auf die Startrampe gerollt, weil es Probleme mit SL-3 gab (erinnere mich nicht mehr, welche das waren - Altersdemenz und Faulheit, zu googlen). Zum Glück brauchte man den Einsatz dann nicht und die SL-3 Crew kehrte wie geplant nach 58 Tagen mit ihrer eigenen Kapsel zurück. Die Astronauten der Rettungscrew waren Vance D. Brand und Donald (Don) Lind.  Hier der Rollout:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016308.jpg)

Und das war der innere Aufbau der Retturngskapsel:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016309.jpg)

Zitat
Diente meiner Meinung nach aber eher der Jagt nach Rekorden. Immerhin konnte mann so den Sowjets und den Salut etwas entgegensetzen!

Auch hier sag ich: nö! Skylab wurde schon 1969 aus der Taufe gehoben, als noch niemand im Westen (zumindest in der Öffentlichkeit) je von 'Saljut' gehört hatte. Nannte sich damals "AAP " (Apollo Application Programme). Apollo 18-20 waren zuvor aus politischen Gründen gestrichen worden, aber die Hardware war bereits bezahlt und in der Fertigung. Die wollte man sinnvollerweise noch verwenden. Ursprünglich war geplant, eine normale S-IVB Oberstufe mit einer Luftschleuse zu versehen und erst im Orbit innen auszurüsten, erst später entschied man sich dafür, dies bereits am Boden zu tun. Ziel von Skylab war es primär, Erfahrung mit (für damalige Verhältnisse) sehr langer Schwerelosigkeit zu machen.

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 14. November 2011, 03:06:45
Moin,

das Skylab hatte ja innen "gigantische" Ausmaße, die bis heute unübertroffen sind. Der Durchmesser des Wohnbereichs betrug 6,50 m. Schaut Euch das mal an:

http://spaceflight.nasa.gov/gallery/video/skylab/skylab2/mpg/skylab2_mission1.mpg (http://spaceflight.nasa.gov/gallery/video/skylab/skylab2/mpg/skylab2_mission1.mpg)

Sorry, sehr klein, aber damals gab es leider noch kein full screen HD.... ;)


Wer (auf englisch) mehr über Skylab lesen möchte: http://history.nasa.gov/SP-400/sp400.htm (http://history.nasa.gov/SP-400/sp400.htm)

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vostei am 14. November 2011, 08:55:39
Skylab 3 Apollo Command Module Walkaround (http://www.youtube.com/watch?v=ZBQwaj8V66U#ws)

Die Steuerdüsen hatten eine Leckage, 4 sind es - ein Paar leckte am Boden, eins dann während der Mission. Unklar war, ob alle versagen, was dann aber nicht so war.
Titel: Re: Re: Skylab
Beitrag von: Flandry am 14. November 2011, 11:28:26
Von der rettungskapsel mit 5! Plätzen habe ich noch nie gehört! Gibt es dazu mehr?

Das sollte im Prinzip eine ganz normale Apollo Kapsel sein bei der man durch den Ausbau von Ausrüstung zusätzlichen Platz für weitere 2 Leute geschaffen hätte.

Im Notfall sollte diese Kapsel dann mit 2 Astronauten an Bord auch mit einer Saturn IB starten / an Skylab andocken und die 3 gestrandeten Astronauten abholen.


Der Umbau der Kapsel(!) hätte nur ca. 8 Stunden gedauert, der Flaschenhals wären die Rakete und die Startrampe gewesen.

Skylab Rescue (http://de.wikipedia.org/wiki/Skylab_Rescue)


Außerdem war ja vorgesehen, Skylab mit dem Space Shuttle weiter zu nutzen.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 11:40:18
Was übrigens witzig ist und in Deutschland die meisten sicher nicht wissen werden ist das man anscheind die nie geflogene Skylab Station Nummer 2 Filmteams zur als Kulisse zur Verfügung gestellt hat.

So zum Beispiel 1978 in der letzten Folge von Kampfstern Galactica.

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und einige Screenshots erstellt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016304.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016305.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016306.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016307.jpg)

Bilderrechte: Battlestar Galactica / Universal Pictures
ergänzt von pikarl


Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 14. November 2011, 13:48:03
Dieses zweite Skylab steht übrigens heute im Luft- und Raumfahrtmuseum in Washington, und man kann hindurchgehen. Da erkennt man die innere Größe... :)

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 13:53:29
Dieses zweite Skylab steht übrigens heute im Luft- und Raumfahrtmuseum in Washington, und man kann hindurchgehen. Da erkennt man die innere Größe... :)

Gruß
roger50

Starten wir es mit dem SLS ;)

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: hibi am 14. November 2011, 21:59:08
Hallo,

im Ernst .... gab es für dieses 2. Skylab mal ernsthafte Pläne oder war es für Übungszwecke am Boden bestimmt ?

Gruß

Hibi
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: sf4ever am 14. November 2011, 22:02:57
im Ernst .... gab es für dieses 2. Skylab mal ernsthafte Pläne oder war es für Übungszwecke am Boden bestimmt ?

Es war zunächst das Backupelement für die eigentliche Skylab-Station. Später dachte man darüber nach, es auch zu starten (man hatte noch Teile für mindestens eine Saturn 5), doch es war für die NASA aufgrund des Space Shuttles zu teuer.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: hibi am 14. November 2011, 22:09:53
Andererseits hatte man auch vor, mit dem Space Shuttle Skylab anzufliegen .... die böse böse Atmosphäre hat dann aber wohl Skylab zu schnell absinken lassen. Von den Verzögerungen im Shuttle-Programm mal zu schweigen.

So oder so .... wär wohl besser gewesen das Ding zu starten.

Schade drum.

Hibi
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: sf4ever am 14. November 2011, 22:15:50
Andererseits hatte man auch vor, mit dem Space Shuttle Skylab anzufliegen .... die böse böse Atmosphäre hat dann aber wohl Skylab zu schnell absinken lassen. Von den Verzögerungen im Shuttle-Programm mal zu schweigen.

Nicht nur die Atmosphäre war dran Schuld. ;)

Es stimmt, man wollte bei einer der ersten Shuttlemissionen auch zu Skylab fliegen, um die wieder zu reaktivieren. Der erste Start war ja mal für 1977 / 1978 geplant. Nachdem aber sich der Jungfernflug hinauszögerte, hoffte man einfach, dass Skylab solage durchhält. Und dann kam die Geschichte mit der Atmosphäre...

Interessant ist aber auch, was man noch aus Skylab hätte machen können. Es sollte nämlich meines Wissens nach die Basis für eine modulare Raumstation sein, versorgt vom Space Shuttle. Das Ding wäre echt geil gewesen (und man hätte das ein paar Jahre eher geschafft als die Russen ;) )
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Fabi485 am 14. November 2011, 22:31:57
So oder so .... wär wohl besser gewesen das Ding zu starten.

Schade drum.

Das ist halt wieder eine der vielen verpassten Chancen.
Die Hardware war ja schon vorhanden und bezahlt und wurde dann direkt ins Museum befördert anstatt sie zu nutzen, nur um die Fixkosten / Personalkosten für den Betrieb zu sparen.

Dafür dürfen sich die Museumsbesucher heute freuen, sie können Flughardware von einer Saturn V / 2 Saturn IB und einem Skylab aus nächster Nähe betrachten.

Von dem nutzbaren Innenvolumen gesehen war Skylab wirklich gigantisch.
Auch war das Verhältnis von Forschungsarbeit zu Instandhaltungsarbeiten deutlich besser als heute auf der ISS. Dort sind 2,5 Leute nur die ganze Zeit mit Housekeeping-Arbeiten beschäftigt.
Von daher wäre es wenn SLS je kommen sollte durchaus eine Überlegung eine Station ähnlich Skylab zu starten und nur 1-3 Jahre zu nutzen. Wenn es wirklich um Forschung geht könnte man mit einer solchen Variante unter Umständen besser wegkommen als mit der ISS heute. Aber was daraus wird werden wir erst in 10 Jahren sehen.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 14. November 2011, 22:38:17
Es gab eine Reihe von Plänen mit Skylab. Sowohl für weitere Missionen wie auch für das Ersatzmodell, das lange Zeit auch für einen Start vorgesehen war. Später eben der Ausbau zu einer Raumstation in Stufen.

Man findet das recht ausführlich (wie auch natürlich vieles über Skylab und die Missionen) in dem Buch von Bernd Leitenberger:
http://www.amazon.de/Skylab-Amerikas-Raumstation-Bernd-Leitenberger/dp/3842318642 (http://www.amazon.de/Skylab-Amerikas-Raumstation-Bernd-Leitenberger/dp/3842318642)
Das Hauptaugenmerk lieht aber mehr auf der Station als auf den Missionen.
auf englisch gibt es die beiden Bücher:
http://www.amazon.de/Homesteading-Space-Outward-Odyssey-Spaceflight/dp/0803224346/ref=sr_1_2?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-2 (http://www.amazon.de/Homesteading-Space-Outward-Odyssey-Spaceflight/dp/0803224346/ref=sr_1_2?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-2)
Mehr mit dem Augenmerk auf den Missionen und dem "menschlichen" Faktor
und
http://www.amazon.de/Skylab-Americas-Station-Springer-Exploration/dp/185233407X/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-1 (http://www.amazon.de/Skylab-Americas-Station-Springer-Exploration/dp/185233407X/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-1)
mit mehr über die Raumstation, Planung, Vorbereitung. Hinsichtlich Technik ist das Buch von Bernd Leitenberger zu empfehlen.
Es gibt dann noch die Biographie von Carr
http://www.amazon.de/Around-World-Days-Authorized-Biography/dp/189495940X/ref=sr_1_3?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-3 (http://www.amazon.de/Around-World-Days-Authorized-Biography/dp/189495940X/ref=sr_1_3?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1321306384&sr=1-3)
Das habe ich allerdings nicht gelesen.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 14. November 2011, 22:54:44
Bei Skylab 3 waren die meisten Probleme schon von den Vorgängern erledigt worden! Charles Conrad erwies sich dabei als exzellenter Heim/Raumwerker!
S3 war sogar, soweit ich weiß, ein echter Erfolg fast ohne Pannen. Es sind auch zwei Weibchen mitgeflogen! Arabella und Anita Waren zwei Kreuzspinnen, deren Netzbau während der Mission studiert wurde. Über das Geschlecht der 2 Futterfliegen ist mir allerdings nichts bekannt! War vielleicht der erste Flug mit 4 Weibern an Bord? ;)
Der Flug dauerte nicht 58 sondern 59 Tage! In dieser Zeit umrundete Skylab 1080 mal die Erde!
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Trinitus am 14. November 2011, 22:55:48
Eine Aufnahme von der Rückkehr der Skylab 4-Mission...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016501.jpg)

... und eine Innenansicht vom Skylab:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016504.jpg)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 22:58:13
Naja Leitenberger...

Ich würde mir lieber von Werner Büdeler dieses Buch besorgen:

http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1)

Micha
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 23:08:48
Witzig war übrigens das man in der Station Gegensprächanlagen brauchte weil die nur eine dünne Sauerstoffathmosphäre hatten von ca. 0,2 Bar Druck welche den Schall nicht weit geleitet hat.

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 14. November 2011, 23:10:42
Ach ja, Die Station sollte zwar 10 Jahre nutzbar sein. Aber die böse Sonne war indirekt am verfrühten Abschmieren schuld! Erhöhte Sonnenfleckaktivtäten ---Verdichtung der Hochatmosphäre ---? Auserdem gab es im Vorfeld auch Probleme mit der Lagestabilisierung durch einen defekten Lagekreisel! --- ungünstige Ausrichtung --- erhöhter Luftwiederstand ---?
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: tobi am 14. November 2011, 23:13:42
Also wenn mich Skylab interessieren würde, dann würde ich diesen 467 Seiten (28MB) großen Bericht vom NASA Technical Reports Server herunterladen und eventuell ausdrucken....

Living and working in space. A history of Skylab
The history of Skylab is examined with emphasis on program development hide from previous Apollo missions, modifications to spacecraft, onboard experiments, and flight crew training. A listing of the missions and an evaluation of results are included with a brief description of the workshop's reentry.
http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19840017669_1984017669.pdf (http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19840017669_1984017669.pdf)


Aber jeder soll tun was ihm gefällt... ;)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 23:24:22
Hier noch zwei Bilder die die Größte von Skylab und die dadurch möglichen Möglichkeiten mal demonstrieren.

Man konnte so zum Beispiel den Prototyp der mobilen extravehiculary Unit testen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016502.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016503.jpg)

Ava
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 14. November 2011, 23:24:42
N'abend,

das eigentlich SKYLAB bestand aus 4 Modulen:

1. dem Orbital Workshop (OWS), dies war die umgebaute S-IVB Oberstufe der Saturn.
2. das Airlock Module (AM), eine Luftschleuse, saß oben auf dem OWS und bildete den Übergang zum
3. Multiple Docking Adapter (MDA). Das von 'Trinitus' eingestellte Bild stammt aus diesem Modul, an dem vorne die Apollo-Zubringerraumschiffe anlegten. Hier befanden sich auch die Bedienungspanele für das
4. Apollo Telescope Mount (ATM), einem Sonnentelescope, das während des Starts sich vor dem MDA befand und im Orbit um 90° zur Seite geschwenkt wurde.

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 14. November 2011, 23:28:12
N'abend,

das eigentlich SKYLAB bestand aus 4 Module:

1. dem Orbital Workshop (OWS), dies war die umgebaute S-IVB Oberstufe der Saturn.
2. das Airlock Module (AM), eine Luftschleuse, saß oben auf dem OWS und bildete den Übergang zum
3. Multiple Docking Adapter (MDA). Das von 'Trinitus' eingestellte Bild stammt aus diesem Modul, an dem vorne die Apollo-Zubringerraumschiffe anlegten. Hier befanden sich auch die Bedienungspanele für das
4. Apollo Telescope Mount (ATM), einem Sonnentelescope, das während des Starts sich vor dem MDA befand und im Orbit um 90° zur Seite geschwenkt wurde.

Gruß
roger50

Das Airlock Module war soviel ich weis sogar autark von der Station, man hätte dort überleben können bis eine Rettungsmission gekommen wäre.

Ava
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: klausd am 14. November 2011, 23:35:38
Also wenn mich Skylab interessieren würde, dann würde ich diesen 467 Seiten (28MB) großen Bericht vom NASA Technical Reports Server herunterladen und eventuell ausdrucken....

Living and working in space. A history of Skylab
The history of Skylab is examined with emphasis on program development hide from previous Apollo missions, modifications to spacecraft, onboard experiments, and flight crew training. A listing of the missions and an evaluation of results are included with a brief description of the workshop's reentry.
http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19840017669_1984017669.pdf (http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19840017669_1984017669.pdf)


Aber jeder soll tun was ihm gefällt... ;)

Super Tipp. Wenn ich da so die Anfänge lese wo die Ankündigung kam zum Mond zu fliegen obwohl man selbst noch nichtmal einen Menschen im Orbit hatte, geschweige denn Dockingtechnologie, große, sichere Raketen, Landtechnologien, EVA's und ach, was weiß ich! Heute, ja, wir haben doch gesellschaftliche Probleme, da geht sowas nicht mehr. Na und die gab es etwa in den 60ern nicht?

Naja, ich schweife ab....  :-\

Gruß, Klaus
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 14. November 2011, 23:43:47
Ohne das Sonnenobservatorium hätte Skylab auch eine echte Energiekrise gehabt!
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 15. November 2011, 01:01:42
Ohne das Sonnenobservatorium hätte Skylab auch eine echte Energiekrise gehabt!

Absolut. Schließlich standen die eigentlich für die Station zuständigen beiden Solarpanele nicht zur Verfügung. Eines war abgerissen, das zweite nicht entfaltet. Ohne die Energie von den Panels des ATM wäre die Station sofort tot gewesen.

Vor allem funktionierte die Thermalkontrolle kaum, es wurde im OWS unerträglich heiß, da ja auch das Thermalhitzeschild abgerissen war. In nur 11 Tagen zwischen den Starts des Labors und der ersten Crew entwickelte und BAUTE man dann den installierten 'Sonnenschirm', definierte die Prozeduren zum Einbau und baute auch noch die Werkzeuge, mit denen die erste Crew den verklemmten Solarflügel frei schnitt. Als die Crew das OWS betrat, herrschten darin wohl annähernd 50°C. 8)

Charles Conrad und seine Crew haben damals eine spektukaläre  Meisterleistung vollbracht. :D

C.C., der dritte Mensch auf dem Mond, hat sich dann später - leider viel zu früh - ja auch auf spektakuläre Weise von dieser Welt verabschiedet... aber das ist ein anderes Thema.... :'(

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: KSC am 15. November 2011, 07:30:49
Ja, in nur wenigen Tagen einen Plan zur Rettung der Station auszuarbeiten und ihn dann auch erfolgreich umzusetzen, war eine ähnliche Leistung, wie die Rettung der Apollo 13 Crew - und der einzigartige Pete Conrad hatte großen Anteil daran.

Gruß,
KSC

Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 15. November 2011, 09:28:19
Naja Leitenberger...

Ich würde mir lieber von Werner Büdeler dieses Buch besorgen:

http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1)

Micha
Auch gelesen? Ich habe die obigen Bücher (bis auf Carrs) gelesen und Leitenberger geht weitaus mehr auf die Station ein als alle anderen. Das Buch von Büdeler ist eigentlich nur eine Kurzfassung des NASA Buches Skylab, a guidebook
http://history.nasa.gov/EP-107/ep107.htm (http://history.nasa.gov/EP-107/ep107.htm)
Auch nicht schlecht, zumindest an technischer Tiefe den neueren englischen Büchern überlegen. Aber eben vor dem Start geschrieben, das heißt die Missionen und die Rettung fehlen völlig
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 15. November 2011, 09:54:44
Naja Leitenberger...

Ich würde mir lieber von Werner Büdeler dieses Buch besorgen:

http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Skylab-Labor-Weltraum-Werner-B%C3%BCdeler/dp/3430115922/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321307626&sr=8-1)

Micha
Auch gelesen? Ich habe die obigen Bücher (bis auf Carrs) gelesen und Leitenberger geht weitaus mehr auf die Station ein als alle anderen. Das Buch von Büdeler ist eigentlich nur eine Kurzfassung des NASA Buches Skylab, a guidebook
http://history.nasa.gov/EP-107/ep107.htm (http://history.nasa.gov/EP-107/ep107.htm)
Auch nicht schlecht, zumindest an technischer Tiefe den neueren englischen Büchern überlegen. Aber eben vor dem Start geschrieben, das heißt die Missionen und die Rettung fehlen völlig

Ich kauf mir keine Bücher von Zweit oder Drittverwertern für die ich mich fremdschämen muss.

http://www.amazon.de/Abenteuer-Weltraum-2-Skylab-VHS/dp/B00004RTMD/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321347144&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Abenteuer-Weltraum-2-Skylab-VHS/dp/B00004RTMD/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321347144&sr=8-1)

Das hier ist sicherlich auch zu empfehlen, habe es selber. Könnte es für Leute die über keinen VHS Recorder mehr verfügen auf DVD umkopieren.

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 15. November 2011, 14:45:30
Nun wenn man das Buch nicht kennt kann man natürlich trefflich darüber urteilen.
Ich wüsste nicht was an dem Buch ist worüber man sich fremdschämen müsste.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 15. November 2011, 15:05:33
Nun wenn man das Buch nicht kennt kann man natürlich trefflich darüber urteilen.
Ich wüsste nicht was an dem Buch ist worüber man sich fremdschämen müsste.

Ich muss nicht den Ergüssen eines drittklassigen Schreiberlings hinterherlaufen wenn ich mir über Amazon genausogut die Originale besorgen kann.

Kriegst Du für deine Werbung für seine Bücher eigentlich irgendwelche Vergünstigungen?

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 15. November 2011, 15:17:09
Nun wenn man das Buch nicht kennt kann man natürlich trefflich darüber urteilen.
Ich wüsste nicht was an dem Buch ist worüber man sich fremdschämen müsste.

Ich muss nicht den Ergüssen eines drittklassigen Schreiberlings hinterherlaufen wenn ich mir über Amazon genausogut die Originale besorgen kann.

Kriegst Du für deine Werbung für seine Bücher eigentlich irgendwelche Vergünstigungen?

Avatar
Wenn Du etwas weiter nach hinten scrollst, stellst Du fest, dass ich vier Bücher mit ihren Schwerpunkten  genannt habe, von Werbung für einen Autor kann also keine Rede sein. Ich habe auch geschrieben wo die einzelnen Schwerpunkte sind. Wenn Du einen Erlebnisbericht suchst, wäre das Buch z.B. nichts für Dich.

Wenn Du ein persönliches Problem mit Bernd Leitenberger hast ist das deine Sache. Nur ist es sehr schwierig über ein Buch zu schreiben, dass Du nicht mal gelesen hast. Natürlich gibt es enorm viel Originales zu Skylab, einfach mal beim NTRS
http://ntrs.nasa.gov/search.jsp?N=0&Ntk=All&Ntt=skylab&Ntx=mode%20matchallpartial%20 (http://ntrs.nasa.gov/search.jsp?N=0&Ntk=All&Ntt=skylab&Ntx=mode%20matchallpartial%20)
eingeben und man findet jede Menge. Dann brauchst Du überhaupt keine Bücher kaufen.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Flandry am 15. November 2011, 15:25:33
Das Video (http://videos.howstuffworks.com/discovery/7440-discovery-nasa-apollo-skylab-athletics-video.htm) zeigt ganz gut die Größe von Skylab.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 15. November 2011, 16:04:35
Das Video (http://videos.howstuffworks.com/discovery/7440-discovery-nasa-apollo-skylab-athletics-video.htm) zeigt ganz gut die Größe von Skylab.

Das sieht dann schon eher nach 2001 aus und nicht nach Das Boot aus ;)

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 15. November 2011, 16:13:29
6,60 m Innendurchmesser, 300 m³ Volumen im OWS. Das "Indy-500" genannte Laufen auf den Wasserkanistern wurde der letzten Besatzung übrigens verboten, als die Kreisel Alterungserscheinungen zeigten und einige ausfielen,  um sie weniger zu belasten.

An Bord von Skylab wurden übrigens auch einige Unterrichtsfilme gedreht die elementare physikalische Phänomene viel besser zeigen als auf der Erde. Ich glaube das hat man später nie wiederholt, genauso wenig wie die Möglichkeit das Schüler Experimente entwerfen dürften, die dann auch durchgeführt wurden.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: trallala am 15. November 2011, 17:56:09
An Bord von Skylab wurden übrigens auch einige Unterrichtsfilme gedreht die elementare physikalische Phänomene viel besser zeigen als auf der Erde. Ich glaube das hat man später nie wiederholt, genauso wenig wie die Möglichkeit das Schüler Experimente entwerfen dürften, die dann auch durchgeführt wurden.

Schon zu SpaceShuttle-Zeiten wurden fleißig Physik-Videos gedreht, jetzt auf der ISS genauso. Genauso gab und gibt es Schülerexperimente im Shuttle und auf der ISS.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Avatar am 15. November 2011, 19:28:52
An Bord von Skylab wurden übrigens auch einige Unterrichtsfilme gedreht die elementare physikalische Phänomene viel besser zeigen als auf der Erde. Ich glaube das hat man später nie wiederholt, genauso wenig wie die Möglichkeit das Schüler Experimente entwerfen dürften, die dann auch durchgeführt wurden.

Schon zu SpaceShuttle-Zeiten wurden fleißig Physik-Videos gedreht, jetzt auf der ISS genauso. Genauso gab und gibt es Schülerexperimente im Shuttle und auf der ISS.

Mit Christa McAuliffe sollte 1986 ja sogar ein Lehrer im Rahmen des Teacher-in-Space-Programms fliegen.

Bekanntlich endete das sehr tragisch...

Avatar
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: vger am 15. November 2011, 22:32:43
Ich bekam im Physikunterricht nur die Skylabfilme präsentiert... Obwohl da schon das Shuttle flog. Vielleicht hat man sich später einfach nicht so viel Mühe gegeben das zu promoten...

Die Filme (HQa-260A-F) gehören eigentlich auch hier in die Linkssammlung, leider habe ich sie auf dem Internet noch nicht gefunden.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 16. November 2011, 03:43:39
Das Video Finde ich echt spektakulär!:o Die scheinen nebenbei eine Menge Spaß gehabt haben. Wo kann Man sich so ein großzügiges Weltraumappartment eigentlich mieten? Bin sofort dabei! ::)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: sf4ever am 16. November 2011, 20:11:46
Wo kann Man sich so ein großzügiges Weltraumappartment eigentlich mieten?

Wenn du es im All willst, solltest du das Smithsonian Institute fraghen, ob du Skylab B "ausleihen" dürftest und noch ein paar Jahre warten, bis das SLS fliegt. Und dann eine Sojus / CST-100 mit dem Apollo-Dockingmechanismus kaufen. ;)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 16. November 2011, 21:48:45
Muß aber erst mal im schrank nachgucken! Vielleicht findet sich in einer Hosentasche ja noch das ein oder andere Milljärdchen. Soll ja in Deutschland in letzter Zeit öfter mal Vorkommen! Ich sag dann Bescheid und verlose ein Ticket!!! :D
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: blalynx am 16. November 2011, 21:55:17
Ich glaube ein Solarpaneel war nach dem 2. Versuch einsatzfähig!
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: sf4ever am 17. November 2011, 13:53:50
Jop, so war es. Skylab besaß zwei große Solarpaneele am OWS. Einer wurde aber vom Hitzeschild abgerissen, als dieser wegflog. Der andere wurde verkeilt und konnte nicht entfaltet werden. Erst die Besatzung von Skylab 2 konnte das Problem lösen und so die Station retten.
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: roger50 am 17. November 2011, 20:34:32
N'abend,

zur Illustration der Worte von sf4ever:

Hier das Skylab bei Ankunft der ersten Besatzung. Links fehlt das Solarpanel total (die losen Kabel), das zweite rechts nicht ausgeklappt, und der Thermalschutzschild oben drauf fehlt auch.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016483.jpg)

Und so sah die Station aus, als die erste Crew sie wieder verließ, mit dem goldenen "Sonnenschirm":

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016488.jpg)

Gruß
roger50
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Wilhelm am 19. November 2011, 17:32:41
Und was ist eigentlich genau bei Skylab4 passiert (aus dem "Lisa Nowak Thread"):

"hibi
Senior Member
 
 Beiträge: 284

   Re: Lisa Nowak - Trauriges Ende einer Astronauten Karriere
« Antwort #27 am: 27. Mai 2007, 22:02:26 »Zitat @nostromo

An ein Strafdelikt kann ich mich nicht erinnern.

An einen Zwischenfall (im entferntesten Sinne) jedoch schon .... der kleine "Streik" bei Skylab 4 (dritte Besatzung).

Die Astronauten fühlten sich überfordert und haben einfach einen freien Tag eingelegt.

Konsequenz war, das das ihr letzter Einsatz im All war. Jedenfalls was die NASA betrifft 

(...)
"
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: jok am 19. November 2011, 18:56:07
Hallo,

Das war bei früheren Missionen wohl ein allgemeines Problem das die Arbeitspläne zu voll gepackt waren.Ich kann mich noch gut an die Mission STS-9 mit Spacelab erinnern.Damals der Astronaut Ulf Merbold mit an Bord.Dort wurde in zwei Schichten rund um die Uhr gearbeitet.Nach der hälfte der Mission hat sich dann die Crew im Flugleitzentrum über das dichte Arbeitspensum beschwert.Einen Tag später wurde das Arbeitspensum auf wichtige Experimente Fokusiert und etwas Freizeit eingebaut.Ein Funkspruch ging von Columbia zurück auf die Erde ins Flugleitzentrum...Ulf Merbold....Danke ihr habt die Mission für mich gerettet.

gruß und schönes WE
jok
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Petronius am 19. November 2011, 21:22:19
Hallo Wilhelm,
wie schon jok sagte, die Arbeitsbelastung war sehr hoch.
Im Wiki Artikel zu Skylab 4 steht dazu einiges geschrieben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Skylab_4 (http://de.wikipedia.org/wiki/Skylab_4)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: tobi am 08. Juni 2018, 10:13:58
Ballett im All:
https://www.youtube.com/watch?v=d1sr6aVzW9M (https://www.youtube.com/watch?v=d1sr6aVzW9M)
Titel: Re: Skylab
Beitrag von: Captain-S am 10. Juni 2018, 19:44:58
Ja, Skylab hatte schon eine beeindruckende Größe. Ich glaube
der Innenraum hatte 6 Meter Durchmesser.
Und BFR kommt jetzt mit unglaublichen 9 Metern Durchmesser daher.