Raumcon

Sonstiges => Raumfahrt-Modellbau => Thema gestartet von: Halbtoter am 16. November 2011, 00:09:08

Titel: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 16. November 2011, 00:09:08
Nachdem ich mal wieder etwas Zeit hatte hab ich EL.112' EL.119' 1 1/2" und EL.125' fertiggestellt. Jetzt hab ich nur das größe Farbenproblem den ich finde nirgends ein Foto von diesen Ebenen aus der Zeit vom STS-1 Start. Alles deutet aber darauf hin das die ganzen I-Trager grau gestrichen waren. Hat vielleicht jemand ein Foto aus dieser Zeit.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020111.jpg)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 16. November 2011, 02:16:49
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016351.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016350.jpg)
LC 39A am 29.12.1980 - der Columbia Stack wird gerade an der Startrampe angeliefert.

So nach und nach wurden die Stahlträger an der FSS grau gestrichen.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: inselaner am 16. November 2011, 08:21:22
Farbprobleme hab ich auch:

Vorm Wochenende eingetroffen ist endlich eine neue Airbrush (Triplex) und ein neuer Kompressor. :) Danke nochmal an Dracula, für seine 1a Beratung am Telefon trotz Stress!
Jedenfalls, waren auch ein paar Vallejo-Farben dabei und so konnte ich mal bißchen testen, weil ich mich ja auch noch nicht für die richtige Farbe für die ganze FSS und RSS entschieden hatte.
So sieht das original in der Sonne aus:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016347.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-11988178/007web.jpg.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016348.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-11988191/4317957042_c1c05a8147_oweb.jpg.html)

Und diese Farbproben (1 und 2) sind meine Favoriten:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016349.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-11988194/IMG_3035web.jpg.html)

Ich hoffe, man erkennt es auf dem Bildschirm. Nr.1 ist eine Eigenmischung aus weiß und paar Tropfen schwarz, Nr. 2 ist Vallejo Modell Color pale grey blue. Nr. 3 ist die Farbe des unbehandelten Bausatz-Spritzlings.
Ich kann mich kaum entscheiden, da es auf den verschiedenen Original-Bildern immer etwas anders aussieht. Bei manchen Fotos sieht das Pad auch mal richtig dunkelgrau aus. Aber entweder sind das ältere Bilder oder es ist bewölkt.

Was meint ihr dazu? Was würde euch am besten gefallen?  :?:  :?:  :?:
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 16. November 2011, 16:16:11
Als Farbe nehme ich die Revell 374 die kommt meiner Meinung nach am ehesten hin.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016346.jpg)
Werde die Träger von den Service Plattformen auch grau streichen, da es so ausschaut das sie erst später weiß gestrichen wurden.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 18. November 2011, 22:39:33
Hab in den letzten paar Tagen wieder ein paar Kleinigkeiten herausgefunden und endlich die Unterseite des PCR fertigstellen können.
Hier ein Bild von den provisorisch zusammenstellten noch nicht ganz fertige Teilen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020110.jpg)
Die Renovierung des Space Shuttles erfolgt nach der Fertigstellung des LC -39A.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 19. November 2011, 01:15:06
Als Besitzer des Revell Bausatzes Shuttle Launch Tower 4910 und des dazugehörigen Bausatz Space Shuttle Discovery & Booster Rockets 4736 ist man leider sehr im Aufrüsten eingeschränkt da der Maßstab und diverse Formen nicht der Realität entsprechen deshalb hab ich mich entschlossen den LC39A in zur Zeit des STS-1 Startes komplett neu zu bauen.
So sollte es am Ende Aussehen:
(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/80PC0645-m.jpg)

Zurzeit werke ich an der RSS herum und bin bei den letzten arbeiten der Service Plattformen unter dem PCR.
(http://propaganda.pr.funpic.de/!!sonstiges!!/LC39/2011.11.16 - SA407352.jpg)
und hier provisorisch zusammengesetzt (das Space Shuttle wird nach der Fertigstellung des LC39 renoviert)
(http://propaganda.pr.funpic.de/!!sonstiges!!/LC39/2011.11.18 - SA407359.jpg)
Hoffe das ich bis zum Ende des Monats genug Zeit finde um das Gerüst fertig zu stellen und es mit dem PCR zusammenzufügen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020109.jpg)

Weitere Fotos folgen sobald wieder etwas Fertiggestellt ist.
Beantworte gern Fragen.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 20. November 2011, 00:33:59
Fängst Du mit der RSS an, oder hast Du die FSS schon fertig?
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 20. November 2011, 04:20:23
Hab mit dem RSS angefangen damit ich mit dem Komplizierteren als erstes fertig bin.

Bin Gestern noch mit dem Main Floor im PCR fertig geworden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020107.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020108.jpg)
Die I-Träger der vorderen zwei Klappen sind wie im Original beweglich und in den 1,5mm dicken Karton integriert.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 20. November 2011, 13:43:57
Dein Baustil würde mich näher interessieren, baust Du die größeren Teile alle aus Karton und nur die Profile aus Kunststoff?

 
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 20. November 2011, 20:50:47
Da es leider die meisten Profile de ich brauche nicht gibt und die die es gibt viel zu massiv sind fallt ich sie mir selber aus Papier und bemale sie dann mit Lack.
Hauptsächlich wird Papier und Karton verwendet, das Gerüst ist aber aus Holz.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 21. November 2011, 00:48:54
Also das Spektrum an Kunststoffprofilen, was ich bisher in den unterschiedlichsten Shops gesehen habe, ist doch m.E. ziemlich umfangreich und geht doch bis zu winzigsten Querschnitten.  ::)

Hier mal paar Adressen zum Stöbern, vielleicht kennst Du die ja auch schon, z.B.

http://www.architekturbedarf.de (http://www.architekturbedarf.de)

http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/index.php/cat/c156_Styrol---Platten-wei-.html (http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/index.php/cat/c156_Styrol---Platten-wei-.html)

http://www.axels-modellbau-shop.de/katalog/de/Bastelmaterial-u-Werkzeuge/Evergreen-Scale-Models-Profile:::47_387.html (http://www.axels-modellbau-shop.de/katalog/de/Bastelmaterial-u-Werkzeuge/Evergreen-Scale-Models-Profile:::47_387.html)

Sieht aber trotzdem alles Klasse aus, was und wie Du so baust.  ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 21. November 2011, 01:31:48
Das Sortiment ist zwar ziemlich umfangreich aber nicht umfangreich genug. ZB. braucht man für die PCR-Außenwand ein I-Profil mit 2,2x1,2 mm und eines mit 2,2x0,6 mm oder wie bei den Klappen am Main Floor wo sie 1,5x0,6 mm sein müssten . Bevor ich aber anfange die Profile zurecht zu feilen mach ich sie lieber selber. So schwierig ist das nicht.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 21. November 2011, 03:44:43
Bevor ich aber anfange die Profile zurecht zu feilen mach ich sie lieber selber. So schwierig ist das nicht.

Das kann ich mir vorstellen.
Wenn man den nicht unbeträchtlichen Zeitaufwand bedenkt, die Teile erstmal in einem OnlineShop zu suchen, zu bestellen, die Postlaufzeit abzuwarten und sie dann noch zeitaufwändig zurecht zu feilen...
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 21. November 2011, 11:45:49
Das Sortiment ist zwar ziemlich umfangreich aber nicht umfangreich genug. ZB. braucht man für die PCR-Außenwand ein I-Profil mit 2,2x1,2 mm und eines mit 2,2x0,6 mm oder wie bei den Klappen am Main Floor wo sie 1,5x0,6 mm sein müssten . Bevor ich aber anfange die Profile zurecht zu feilen mach ich sie lieber selber. So schwierig ist das nicht.

Na gut, wenn's Dir um Genauigkeit im Zehntelmillimeter-Bereich geht, dann sucht man wahrscheinlich vergebens nach Meterware. Aber da brauchst Du ja schon 'ne Lupe, um solche Feinheiten zu erkennen und umzusetzen, aber hallo!  ::)

Ist jedenfalls hoch interessant, Deine Winzlinge mal aus der Nähe zu sehen. Das sind wohl die 1,5x0,6 mm Profile neben der Cent-Münze, oder? Gut, bei Längen im cm-Bereich mag das ja auch noch gehen. Aber größere Längen sind doch sicherlich schwierig, oder?

Jedenfalls, Hut ab!!!

Bist Du am Tower und am MLP auch schon dran?



Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 21. November 2011, 16:14:00
Bei mir gibt es neben der TU ein Geschäft was solche Profile verkauft bei dem ich auch einige Zeit verbracht habe bis ich dann dort den Entschluss gefasst habe sie selber zu machen. Es geht mir nämlich weniger um die Genauigkeit im Zehntelemillimeter-Bereich sondern darum das man erkennt das es unterschiedliche Profile sind. Außerdem haben die meisten Kunststoff-Profile ein Höhe Breite Verhältnis von 2:1 was man aber nur sehr selten verwenden kann.
Die Länge ist nicht das Problem wenn man sich einige Tage damit beschäftigt hat herauszufinden wie man am Besten ritzt um es dann gescheit falten zu können. Bei der untersten Plattform des RSS braucht man ein 1,4x0,8 mm Profil von ungefähr 1 Meter Länge wovon die zwei längsten 13 cm lang sind. Bei der nächster Gelegenheit mach ich eine Fotoanleitung wie ich dabei vorgehe.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 22. November 2011, 15:36:22
Hab eine Fotoanleitung gemacht wie ich die Profile herstelle.
Hier ein W8x24 was 1,4x1,4 mm entspricht.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020106.jpg)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 22. November 2011, 19:49:31
Wie man sehen kann, hast Du es da schon zu einer gewissen Perfektion gebracht, Kompliment!  8) Kannst Du noch was zu Deiner Klebetechnologie sagen, oder zeigen? Das ist bestimmt auch nicht ganz so trivial bei den Abmessungen, oder?
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 26. November 2011, 10:46:34
Meine Klebetechnologie ist dazu im Gegensatz ziemlich einfach, Uhu Alleskleber und Klebestift zum befestigen der Träger auf den Flächen.

Bin endlich mit konstruieren der letzten Ebene unter dem Main Floor fertig geworden.
Hier ein Prototyp:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020105.jpg)
Jetzt muss ich nur noch die restlichen unteren Ebenen mit dem Trittschutz und Geländer ausstatten. dann bekommen sie endlich Farbe.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 26. November 2011, 21:31:12
Wow, sieht schon filigran aus das Gebilde. Was ist das denn für 'ne Maschenweite bzw. was nimmst Du dafür für Material?
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 27. November 2011, 08:29:08
Ich verwende einen Dekostoff Oragnza aus einem 1€ Shop. Er hat zwar die erforderliche Maschenbreite von 0,33 mm aber leider nicht die Höhe von 0,2 mm.
Man muss halt Kompromisse machen  :)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 01. Dezember 2011, 10:00:51
Hab mich daran gemacht eine Lösung zu für die Treppen zu finden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020103.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020104.jpg)
Bin damit noch nicht ganz zufrieden und werde wahrscheinlich noch etwas herum experimentieren müssen.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 01. Dezember 2011, 12:08:11
Das sieht gar nicht so schlecht aus - wie richtige Treppenstufen!
Allerdings erscheint die Stufenvorderkante etwas wuchtig.
Aus welchem Material hast Du die gefertigt?
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 01. Dezember 2011, 14:11:11
Die Vorderkante ist ein L-Profil  mit 1,25" x 1,25" was 0,2 x 0,2 mm entspricht.
Das wollte ich mit einem Doppelt gefalteten Papier andeuten.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 01. Dezember 2011, 16:43:11
Ist das Stufenmaterial der gleiche Dekostoff wie zuvor?

Finde auch, dass die Stufenkante zu dominant erscheint. Nach meinem Geschmack ist sie etwas zu breit im Verhältnis zur Stufenbreite, deshalb würde ich sie schmaler machen.  ;)

Würdes Du auch 0,2 x 0,1 mm hinbekommen? Oder wie wär's, wenn Du das L-Profil weglässt und die Kante nur mit 'nem schmalen, halb so breiten Streifen andeutest?  Oder könntest Du statt dessen auch einen dünnen Draht als Abschluss nehmen, der dann als filigrane Kante wirken würde?

 :)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 01. Dezember 2011, 18:28:27
Ja ist der gleiche Stoff.
Bin jetzt fast den ganzen Tag an dem Problem gesessen. 0,2 x 0,1 mm ist leider trotz aller Anstrengung nicht möglich und wenn ich mir dann noch das ganze Stiegenhaus im FSS vorstelle  :o
Das Profil, wie du meinst, wegzulassen und nur mit Farbe anzudeuten kam mir auch schon in den Sinn nur hatte ich Befürchtung dass der Stoff zu weich ist. Darum hab ich vor ein paar Stunden einen dicken Farbstreifen aufgetragen und jetzt ein Probestück gemacht.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020101.jpg)
Die Farbe wird hart genug.
Werde jetzt noch einige Farbstreifen anbringen damit die bis Morgen gut durchgehärtet ist.
So sollte es dann aussehen wenn es fertig ist.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020102.jpg)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 01. Dezember 2011, 23:52:14
Muss meinen Vorschlag wohl noch mal genauer ausdrücken. Ich meinte nicht mit Farbe andeuten, denn den Farbstreifen gleichmäßig breit (eher wohl schmal  ;) ) hinzubekommen, ist sicherlich schwierig, wenn nicht unmöglich. Da müsstest Du wohl fast zum Siebdruck übergehen.
 
Also: Deine Maschenweite ist doch 0,33 mm, wenn ich mich nicht irre, oder? Und genau diese Breite sollte der dünne Papierstreifen haben, den Du dort hinkleben solltest, wo jetzt Deine ausgefranste Farbspur ist. D.h. der Papierstreifen überdeckt gerade so die erste Masche der Stufe, und das müsste reichen als Trittkante und von der Proportion bzw. Optik her besser zur Stufenbreite und damit zum Gesamtbild passen.  ;)

Die Frage wäre ohnehin, ob Du nicht evtl. den hinteren Stufenabschluss auf die gleiche Weise mit einem Papierstreifen andeutest.

Hast Du schon mal an ganz feines Streckmetall für die Stufen gedacht? Hatte heute gerade welches in der Hand, als ich im Modellbaushop war. Da gibt es auch ziemlich filigrane Strukturen, die auch 'ne eigene Stabilität hätten.

 :)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 21. Dezember 2011, 23:51:21
Hab jetzt Tage verbracht um eine Lösung für mein Treppenproblem zu bekommen aber mehr als Müll kam dabei leider nicht heraus. Habe mich deshalb um nicht wahnsinnig zu werden einen anderen Teil gewidmet. Hier mal ein Foto vom Prototyp vielleicht erkennt jemand wohin es gehört.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020100.JPG)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 22. Dezember 2011, 01:23:53
Ja sicherlich an Deine RSS, aber wohin genau ist schwer zu sagen. Kommt ja gleich nach der Suche nach der berühmt/berüchtigten Nadel im Heuhaufen.  :-\

 ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 22. Dezember 2011, 02:11:01
An der RSS stimmt aber nur auf dem LC -39A und das auch nur bis STS-107. Beim LC -39B sah die Plattform von Anfang an so aus wie beim LC -39A seit STS-117.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 22. Dezember 2011, 02:20:49
Wenn Du das sagst, glaube ich Dir das sofort, aber Du hast doch sicherlich ein Foto, auf der Deine Mini-Plattform zu sehen ist. Wäre schon interessant.  ::)

 ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 22. Dezember 2011, 03:21:24
Ja hier ist noch ein Foto. Diesmal im ausgefahrenen Zustand und mit Geländer.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020099.jpg)
Nachdem ich mit dem Geländer schnitzen fertig war ist mir erst aufgefallen das es auf der Vorderseite nicht breit genug ist, also nochmal.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 22. Dezember 2011, 04:02:07
Ich glaube, Manfred wollte ein Foto vom Original, worauf man sehen kann, wo sich das Teil genau befindet.
Würde mich auch interessieren.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 22. Dezember 2011, 12:05:46
@Halbtoter:
Geiles Hexenwerk, Deine Plattform!  ::)

@eumel:
Genauso ist das, drum zeig uns bitte endlich, wo der Winzling steckt.  ???

 ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 23. Dezember 2011, 00:21:03
Es handelt sich hierbei um die SRB Access Platform.
(http://images.ksc.nasa.gov/photos/2001/medium/KSC-01PD-5020.jpg)

hier die Plattform mit der Rampe die später durch Treppen ersetzt wurde.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020098.jpg)
Teile des Geländer muss noch mit Farbe und Gitter versehen werden und wenn alle Teile gut durch getrocknet sind werden sie noch etwas zurecht gebogen.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 23. Dezember 2011, 10:00:08
Wow, jetzt wissen wir, wo die Teile hingehören (RSS war ja klar), sehen echt gut aus!  ::)  Die Gitterroste haben so einen metallischen Glanz, hast Du die Textilvariante mittlerweile aufgegeben? Was ist das für ein Gewebe und welche Maschenweite hat es etwa, schätzungsweise ca. 0,3 mm? Und wo hast Du das denn abgestaubt?

Ich weiß ...   ;)

Bin aber sonst nicht so neugierig, nur interessiert und fast so detail-besessen wie Du.  ;D

 ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 24. Dezember 2011, 13:25:40
Nein ist noch immer der Organza Dekostoff in grau. Obwohl ich mich noch etwas anderem umschaue da er doch etwas zu unscheinbar ist.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: KSC am 24. Dezember 2011, 15:42:16
Hast du schon mal an Fliegengitter gedacht?

Gruß,
KSC
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 24. Dezember 2011, 16:14:09
Das kann man getrost vergessen. Ich hatte auch schon mal mit Fliegengitter geliebäugelt, aber das ist mit ca. 1,4 mm Maschenweite noch viel zu grobmaschig für die Gitterroste bei diesem Maßstab. Wenn Du das mal umrechnest, wären das Gitterraster von ca. 20 cm!!!, also echte Stolperfallen.  ;D

Das ist es ja gerade, was die Sache so fummelig macht. Die Maschenweite sollte schon unter 0,5 mm liegen, erst bei 0,3 mm kommt man auf ein reales Rastermaß von ca. 4 cm, was dann in etwa hinkommen könnte.

Übrigens, ich schlage mich gerade bei meinen Gitterrosten für die Access Platforms an der Side 1 am MLP mit den gleichen Problemen herum und werde es vorerst weiter mit dem Schleifenband versuchen, mit dem ich schon das kleine Lüftungsgitter an der Side 4 gemacht habe. Ging eigentlich soweit ganz gut, obwohl es schon eine ziemlich zappelige Angelegenheit ist.  ::)

Am besten wären sicherlich PE-Teile, nur wer bietet so etwas schon von der Stange an?  :-\

 ;)



Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: AliveAgain am 24. Dezember 2011, 16:17:11
Edelstahlgewebe gibt es in jeder Maschenbreite (ab 0,2 mm) bei eBay. Ist bei der geringen Maschenbreite die gebraucht wird aber wahrscheinlich die teuerste Lösung.

Edit:
Oder Edelstahlsieb ab 0,042mm (http://stores.ebay.de/teichhansel-de-Siebgewebeshop/_i.html?_fsub=2 (http://stores.ebay.de/teichhansel-de-Siebgewebeshop/_i.html?_fsub=2))
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 24. Dezember 2011, 16:49:12
Hi,

das sieht nach einer brauchbaren Lösung aus, man muss halt nur suchen, und wissen wo. Aber was gibt es schon, was es bei ebay nicht gibt?  ::)

Wie schon gesagt, bei 1:144 würde 'ne Maschenweite von ca. 0,3 mm schon reichen. Und aus einer Platte von 230x330 mm für ca. 12 € lassen sich schon einige Plattformen draus schnitzen.  ::)

Es ist also nicht hoffnungslos Freunde!

 ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 19. Februar 2012, 10:48:06
Hier nur mal zum aktuellen Stand, was ich mir zu den Gitterrosten überlegt habe. Ich habe mich da inzwischen für die Access Platforms  am MLP für eine Lösung aus Messing-L-Profil als Rahmen und PE-Teile von ABER für die Gitter entschieden, da die stabiler als Schleifenband sind.

Was ich so auf Fotos gesehen und nachgemessen habe, handelt es sich bei den Gitterrosten nicht um quadratische, sondern um schmale, längliche Rechteckmaschen von ca. 120x24 mm, was bei meinem Maßstab 1:160 ca. 0,75x0,15 mm entsprechen würde. Da es derartig feinmaschige PE-Platinen jedoch nicht gibt, habe ich mich als Kompromiss für Platinen mit 1,2x0,7 mm Maschenweite entschieden, die dem m. E. von der Form und Größe her noch am nächsten kommen. Und das sieht dann z.B. bei mir so aus:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017378.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017365.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017344.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017347.jpg)

Das ist aber nur (m)eine Lösungsmöglichkeit.

 ;)



Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: -eumel- am 14. Mai 2012, 00:39:23
Hallo Halbtoter!

Du warst doch auf der Suche nach einem geeigneten Material und es gab ja hier auch einige Vorschläge.
Welche Lösung hast Du denn nun für die Treppenstufen Deiner Startrampe gefunden?
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 13. November 2014, 00:27:44
Hallo

Nachdem ich jahrelang das Modellbauen vernachlässigt hab müssen ist jetzt wieder etwas Ruhe bei mir eingekehrt und ich kann mich etwas um mein Projekt kümmern.

Ich hab beschlossen ihn von Grund auf neu und mit der 3D-Druck Technik zu bauen mein erster Test Druck für den LC 39A hab ich bereits.

Hier der Unterschied zwischen meinem alten Modell und dem 3D-Druck:

(http://atp.lima-city.de/Raumfahrer.net/Modelle/LC39A/2014.11.12%20b%20klein%20.jpg)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 13. November 2014, 10:33:46
Heiliger Bimbam, auch Halbtotgesagte leben länger!!!  :o

Das ist ja das Comeback des Jahres, und dann gleich mit einem 3D-Paukenschlag allererster Güte. Wie schön, dass ich Dich mit dem 3D-Druck-Thread aus der Reserve locken konnte. 8)

Freut mich, dass Du nach so langer Zeit zu Deinem tollen STS-1-Projekt zurück gefunden hast und weiter machen willst, das wird die Szene hier wieder beleben.  ;D

Wie ich Dich kenne, könntest Du das selber auf Deinem Home-3D-Drucker gedruckt haben, obwohl es sehr nach Ultra Frosted Detail von Shapeways aussieht, oder?  :-\

Nur schade, dass man die Gitter nicht gleich mit drucken kann, aber die sind dann doch zu fein für die (derzeitige) 3D-Drucktechnik.  ::) Aber das sieht jedenfalls schon deutlich filigraner aus als Deine bisherige Papier-Falt-Technologie.
Ich bin jedenfalls schon mächtig gespannt, wie's weiter geht.  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040568.gif)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 13:14:17
Donnerwetter ja !
Aber sitzt man an der Software/ dem Einrichten nicht seeehr lange?
Abgesehen davon, daß es sich ja lohnt...
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 13. November 2014, 14:32:30
Das wirft gleich meine nächste Frage auf nach der Software, die Du für die 3D-Modellierung verwendet hast?  :-\

SketchUp hatte ja Tigerzivi bereits in seinem LC -34-Thread kurz vorgestellt. Die Freunde in Übersee verwenden u.a. SolidWorks von Dassault Systèmes, einem der führenden Anbieter der weltweiten 3D-CAD-Branche, oder auch Rhino (Rhinoceros).

Und spätestens hier gilt das bekannte Sprichwort: Wer die Wahl hat, hat die Qual ...  ::)

Aber das müssen wir hier nicht weiter vertiefen, dafür gibt es ja nun den eigenen Thread 3D-Druck (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13064.0).  8)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Modelldock (ex Tigerzivi) am 13. November 2014, 15:58:17
Hallo Halbtoter,

sieht doch ganz anständig aus  :)
Hast Du die bei Shapeways drucken lassen? Würd mich interessieren, wie es grundiert aussieht. Zumindest meinen dürftigen Erfahrungen nach zeigt sich danach eine ziemlich raue Oberfläche.

Gruß Jan
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 14. November 2014, 21:02:04
Hallo

Die meiste Zeit verbring ich damit die ganzen Fotos zu studieren um heraus zu finden wie was ist bzw bei STS-1 war da ich nicht die kompletten Pläne habe. Danach sitze ich wiederum einige zeit herum um darüber nach zu denken wie ich es zerlege damit man nachträglich den Boden einbauen kann bzw. es lackieren kann. Daraufhin folgt dann noch das Abwägen auf welche Details man wegen den Drucktoleranzen von Shapeways verzichtet bzw kleiner oder größer macht. Konstruieren ist mit Solid Edge dann der geringste Aufwand. :)

Bei großen Flächen die nicht waagerecht sind ist es rau. Je schräger desto mehr kommen die drucktechnischen Stufen zum Vorschein deshalb werde ich beim RSS die Wände weglassen und nachher durch Kunststoffplatten einfügen.

Bei den Gitterkonstruktionen des LC39 fällt die Rauheit aber nicht auf da alles viel zu filigranen und klein ist als das man sie bemerkt.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 16. November 2014, 15:44:04
Shapeways hat ja Grenzwerte für die Druckbarkeit bestimmter tragender oder dünner Strukturen festgelegt, z.B. was die Wandstärke oder das Wandstärke/Höhe-Verhältnis anbelangt. Deshalb nochmals eine Frage zu Deinem ersten Druck.
Wie dick/dünn sind denn z.B. die Geländer der Plattform, was vermutlich die dünnste Struktur ist?  :-\

(http://atp.lima-city.de/Raumfahrer.net/Modelle/LC39A/2014.11.12%20b%20klein%20.jpg)

Ausgehend von der Cent-Münze würde ich mal auf ca. 0,7 mm tippen, was in etwa mit Geländer der Spur N von Vollmer vergleichbar wäre.  ???

Wäre das dann schon der Grenzbereich der Druckbarkeit für dieses Teil?  :-\
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 17. November 2014, 21:01:51
Bei den Grenzwerten muss man bei diesem Maßstab und der Filigranität des Modells bis an die Grenzen gehen.
Bei Frosted Ultra Detail von Shapeways sind das für Rohre 0,6 mm und Wände 0,3 mm.
Die Geländer sind damit mit 0,6 mm der dickste Teil. den der Rest und auch die Teile der I und C Träger sind nur 0,3 mm.
(http://atp.lima-city.de/Raumfahrer.net/Modelle/LC39A/2014.11.17%20a%20klein%20.jpg)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 18. November 2014, 14:37:53
(http://orbiter-forum.com/images/smilies/signs/omgsign.gif) Dann ist das ja alles ziemlich zerbrechlich und muss von Shapeways gut verpackt werden, um heil anzukommen.  ???

Wie ich gehört habe, müssen die Teile wohl nach dem Druck noch von Wachsresten gereinigt werden, stimmt das, bzw. wieso macht man das nicht gleich bei Shapeways?  :-\ Wenn man das nicht macht, kann sich offenbar die Oberfläche sogar weiter vergröbern (?), was ja nicht so toll wäre, denn mit Schleifen dürfte bei der Sprödigkeit ja vermutlich nichts zu machen sein, außer alles zu verschlimmbessern ... (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up037312.gif) 
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 18. November 2014, 16:36:00
So spröde ist Frosted Ultra Detail nicht mal den herausragenden I-Träger kann ich z.B. ~1cm nach links oder rechts biegen ohne das er bricht.

Laut Shapeways soll man die Wachsreste mit warmen Wasser und einer Bürste wegbekommen wenn man das nicht macht hält keine Farbe drauf.
Das Wachs löst sich aber problemlos in Lösungsmittel auf   ;)
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 18. November 2014, 17:54:34
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039821.gif) Da staune ich aber, dann ist das ja doch nicht so problematisch!  8)

Und wie sind die Sachen verpackt?  :-\

Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 19. November 2014, 14:59:38
Über den Versand braucht man sich keine Sorgen zu machen. Die Teile sind meist in einer viel zu großen Box mit sehr viel Luftpolsterfolie verpackt.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 19. November 2014, 16:56:44
Und was hat Dich Deine Plattform (1:144) bei Shapeways in Ultra Frosted Detail gekostet, um einen Vergleich zu den anderen Shuttle-Teilen zu haben?  :-\
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: Halbtoter am 20. November 2014, 01:21:37
Das ist immer Unterschiedlich da sie in $ rechnen.

Ultra Frosted Detail
$5.00 handling fee
$3.49 per cm3

Das Teil hat ein Volumen von 0.6003cm3 das heißt es kostet $5 (Bearbeitungskosten) + $2,095047 (Materialkosten) = $7,095047 was jetzt €6.83 sind. Wie man sieht hätten ein Doppelt so großes Teil nicht 13,66 sondern nur € 8,847 gekostet.
Titel: Re: LC39A STS-1 Modell in 1:144
Beitrag von: gino847 am 23. November 2014, 08:44:48
Nun gut, für diese Plattform ist das ja noch akzeptabel, aber da werden dann ja noch so einige Euronen zusammenkommen, wenn Du solche und ähnliche Teile weiterhin mit 3D-Druck machen willst ...  :o

Hast Du das schon einmal überschlagen?  :-\