Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: rm39 am 29. Februar 2012, 15:20:10

Titel: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rm39 am 29. Februar 2012, 15:20:10
Die EXP-32 soll zwar erst Mitte des Jahres beginnen, trotzdem laufen dazu schon etliche Vorbereitungen. Zu dieser Langzeitbesatzung 32 gehören der Akihiko Hoshide, Juri Malentschenko, Sunita Williams, Kommandant Gennadi Padalka, Joseph Acaba und Sergei Rewin (vlnr.). Die geplante Missionsdauer soll aktuell vom 01. Juli 2012 bis zum 01. Oktober 2012 gehen. Erstere drei Raumfahrer gehören später zur Langzeitbesatzung 33 und werden mit Sojus TMA-05M zur ISS fliegen. Letztere drei Raumfahrer sind dann bereits im Rahmen der Langzeitbesatzung 31 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10431.msg204966#msg204966) auf der ISS, ihr Transportraumschiff ist Sojus TMA-04M (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10713.msg213018#msg213018).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016515.jpg) (http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/iss/images/ec_32.png)
Quelle: NASA
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rm39 am 29. Februar 2012, 15:22:37
Da hier wieder ein JAXA-Astronaut zu einer Langzeitmission aufbricht, ist das japanische Medieninteresse natürlich recht groß. Deshalb fand gestern ein Presse-Event mit den Besatzungsmitgliedern von Sojus TMA-05M statt. Akihiko Hoshide, Juri Malentschenko und die spätere Kommandantin der ISS Sunita Williams konnten hier bei ihrem Training im Sojus-Simulator beobachtet werden. Später besichtigten die japanischen Gäste noch das Nullauftrieb-Trainingsbecken, die Übungssegmente der ISS und die Zentrifuge. Am Nachmittag hat eine Pressekonferenz mit der Teilnahme von Akihiko Hoshide stattgefunden, in deren Verlauf der Astronaut auf Fragen über den bevorstehenden Flug, das Programm der Expedition 32/33 und die Experimente an Bord der Internationalen Raumstation geantwortet hat.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016534.jpg)
Quelle: Roscosmos
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 02. Juli 2012, 00:46:27
Hallo,

mit dem Abdocken und der Landung von Sojus TMA-03M mit Oleg Kononenko, André Kuipers und Don Petit hat die Expedition 32 nun offiziell begonnen.
Die Crew besteht zunächst aus Genndi Padalka, Joe Acaba und Sergei Revin.
Am 17.07. werden mit Sojus TMA-05M Sunita Williams, Juri Malechenko und Akihiko Hoshide dazustoßen. Williams wird später das Kommando über die Expedition 33 übernehmen und somit nach Peggy Whitson zur zweiten Frau werden, die die ISS kommandiert.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 06. Juli 2012, 20:42:30
Am Donerstag den 05.07 gabs ein Educational-Event zwischen Joe Acabe und einigen Schülern aus Richmond, Virginia. Die Schüler haben sich dafür in dem Space Museum zusammengefunden.

Virginia Students Speak with Space Station Resident (http://www.youtube.com/watch?v=HbtUXk8kmD0#ws)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Observer am 06. Juli 2012, 22:00:04
Сорок градусов перед стартом (http://www.youtube.com/watch?v=OzM0hpK_nV4#ws)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 16. Juli 2012, 19:16:50
Hier noch das Missionposter der Expedition 32:

(http://www.enjoyspace.com/uploads/editorial_blog/2012/exp32/Expedition_32_poster.jpg)
Quelle: NASA

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 20. Juli 2012, 00:06:58
Gestern hatte JAXA-Astronaut Aki Hoshide ein In-Flight Event mit  der Tanegashima Educational Board und der Minami-nihon Broadcasting Company.

Aki Hosts Station Chat (http://www.youtube.com/watch?v=zpY94hwNmlo#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 02. August 2012, 15:41:52
Hallo,

während der ISS-Expedition 32 wird es zwei Außenbordeinsätze geben.

Der erste, die russische EVA Nr. wird von Gennadi Padalka und Juri Malenchenko am 16. August durchgeführt werden. Die beiden werden zunächst 5 MMOD-Schilde an Swesda installieren. Anschließend werden sie sich der Hauptaufgabe dieser EVA widmen:Das Umsetzten des zweiten Strela-Arms. Dazu werden sie Strela 1, der während der letzten EVA von Pirs nach Poisk umgesetzt wurde benutzen, um Strela 2 umzusetzen. Außerdem sollen sie noch einen passiven Minisatteliten für Bahnverfolgungstests aussetzen.

Schon zwei Wochen später findet der nächste Außenbordeinsatz statt: Sunita Williams und Akihiko Hoshide werden die Station für die 18. US-EVA des ISS-Programms verlasen. Es wird die erste US-EVA seit Ende des Shuttleprogramms sein. Die Hauptaufgabe dabei ist das Austauschen der MBSU (Main Bus Switching Unit) 1 - gewissermaßen ein großer Schaltkasten an der Trusstruktur, der schon seit längerer Zeit ein Fehlverhalten zeigt. Die Ersatz MBSU, die verwendet werden soll, befindet sich an der ESP-2.
Außerdem sollen Stromkabel zwischen dem US-Segment und Sarja verlegt werden, die für die Ankunft des MLM Nauka benötigt werden.
Sollte dann noch Zeit verbleiben, wäre ein sogennanter "get-ahaed-task" die Installation einer Schutzabdeckung am PMA-2. PMA-2 wird nach Ende des Shuttleprogramms vorerst nicht mehr zum Andocken von Raumschiffen benutzt und soll so vor Sonneneinstrahlung, Temperaturschwankungen und MMOD-Einschlägen geschützt werden. Außerdem könnte noch ein Datenkabel für die PDGF an Sarja verlegt werden. Das ist eine Aufgabe, die bei der EVA während STS-135 nicht mehr erledigt werden konnte.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 08. August 2012, 19:37:31
Hallo,

am nächsten Dienstag, den 14. August, wird es eine Pressekonferenz zu den beiden EVAS geben, die auf NASA-TV übertragen wird. Anwesende werden die leitende Flugdirektorin der Expedition 32, Dina Contella, und der Leiter des US-EVA Teams, Kieth Johnson, sein. Die Pressekonferenz beginnt um 20:00 Uhr MESZ.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: lukoe am 10. August 2012, 11:06:24
@spacer,

war der Ausstieg zur Reparatur der defekten Pumpeinheit davor?  :-\
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 10. August 2012, 16:37:55
@spacer,

war der Ausstieg zur Reparatur der defekten Pumpeinheit davor?  :-\
Ja, das Ammoniakpumpmodul (PM) wurde doch sogar noch mit STS-135 zur Erde gebracht.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 12. August 2012, 21:48:19
Hallo,

die russische EVA wurde etwas verschoben, sie wird jetzt am Montag, den 20. August, ab 15:40 Uhr MESZ, stattfinden.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 16. August 2012, 16:26:55
Hallo,

die Pressekonferenz vom Dienstag gibt es als Aufzeichnung bei space-multimedia:
http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=7781:expedition-32-russian-and-us-spacewalk-preview-briefing&catid=1:latest (http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=7781:expedition-32-russian-and-us-spacewalk-preview-briefing&catid=1:latest)

Noch ein paar Folien aus der PK:
Zur russischen EVA:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026600.jpg) (http://www.directupload.net)
Die MMOD-Schilde, die installiert werden sollen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026601.jpg) (http://www.directupload.net)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026602.jpg) (http://www.directupload.net)
Umsetzen von Strela 2 von Pirs ans vordere Ende von Sarja mithilfe von Strela 1

Falls es die Zeit erlaubt sollen zwischendurch zwei Experimentiercontainer, CKK mit Materialproben und Biorisk mit biologischen Proben, deinstalliert und nach drinnen geholt werden. Sollte am Ende noch weitere zeit bleiben, könnten auch noch Verstärkungen an der "EVA-Leiter" an pirs installiert werden. Diese Leiter soll in einer späteren EVA nach Poisk umgesetzt werden.

Zur US-EVA:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026603.jpg) (http://www.directupload.net)
Das  Kabel zur Stromversorgung des MLM wird von PMA-1 bis zu dieser Stelle am S0-Truss verlegt. Das fehlende Stück von PMA-1 bis zum MLM soll bei später bei einer russischen EVA verlegt werden. Innerhalb des S0 gibt es dieses Panel, an dme das Kabel angeschlossen wird:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026604.jpg) (http://www.directupload.net)

Kürzlich ist eine Kamera am SSRMS ausgefallen, Diese soll nun auch noch bei dieser EVA ausgetauscht werden.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 17. August 2012, 16:54:12
Hier noch nachgereicht ein In-Flight Event vom 31. Juli mit Suni Williams und WCAI Radio und Sanjay Gupta von CNN. Suni's Schwester begleitet das Interview mit WCAI Radio.

Station Crew Member Suni Williams Discusses Life in Space with Media Representatives (http://www.youtube.com/watch?v=q6lP8Kg9jnE#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 17. August 2012, 22:32:00
Noch ein In-Flight Interview vom 08.08 von NASA Astronaut Joe Acaba mit WAPA-TV und Univision. Allerdings ist alles auf spanisch.

Expedition 32 InFlight Interviews with WAPA-TV and Univision (http://www.youtube.com/watch?v=C_d6aneQ7Bg#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 17. August 2012, 23:01:43
Am 09.08 hatte JAXA Astronaut Aki Hoshide ein Educational Event mit Tokyo's Young Astronauts Club.

Aki Chats with Young Astronauts (http://www.youtube.com/watch?v=BzKVPnmI-8Q#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 18. August 2012, 16:22:21
Hallo,

hier noch ein Interview mit Art Thomason, Mitglied des EVA Teams, über die russische EVA am Montag:
ISS Update: Art Thomason Discusses the Aug. 20 Russian Spacewalk -- 08.17.12 (http://www.youtube.com/watch?v=g7eHeU-_a0U#ws)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 19. August 2012, 11:40:52
Hallo,
hier einige Details zur am 20.08.12 geplanten EVA:

Hier das eingedeutschte Bild zu der Stütz-Streben-Montage:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026599.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 20. August 2012, 15:56:21
Hallo

Sollte heute nicht der russische Spazierung sein?

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 20. August 2012, 16:13:34
Hallo

Sollte heute nicht der russische Spazierung sein?

lg

Günter

Ab 15:40 bzw seit - NASA TV zeigts - die ziehen sich gerade an - wenn es live ist.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 20. August 2012, 16:14:09
Hallo Günter, wenn Dir das was sagt:
Zitat
"Планируется, что космонавты Геннадий Падалка и Юрий Маленченко откроют люки в 18.40 мск и вернутся обратно на МКС в 01.05 мск 21 августа", - сказал собеседник агентства.
Wenn nicht, dann das:
"Es ist geplant, dass die Kosmonauten Gennadi Padalka und Juri Maltschenko die Luke öffnen um 18.40    мск  (ist  16:40 MESZ)
und kommen wieder zurück in die ISS
um 01.05 мск 21 августа  ist 23:05 MESZ 20 August", verlautbarte ein Vertreter der Agentur (Roskosmos).

Also in einer halben Stunden sollte es los gehen (falls ich mich nicht ver-tick-tackt habe  :D )

Gruß HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 20. August 2012, 16:16:59
Spasibo!

Wußte ich doch, mir kommt vor ich höre gerade die Luft rauschen.

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Goofy78 am 20. August 2012, 16:56:19
Na mal schauen ob sie das mit der undichten Stelle noch hin bekommen-

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 16:58:43
Die beiden Kosmonauten befinden sich in der Schleuse, aber es scheint iregendwo im Bereich zwischen Pirs, dem Swesda-Knotenpunkt und Poisk ein Leck zu geben. Das wird jetzt untersucht. Wahrscheinlich liegt es an einem Ventil.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 20. August 2012, 17:01:30
Na mal schauen ob sie das mit der undichten Stelle noch hin bekommen-

Undichte Stellen im Weltraum sollen ja nicht ungefährlich sein. Hab übrigens gestern über zuerst die Probleme beim Abdocken von der Saljut 1 Station gelesen, noch vor dem eigentlichen Problem mit dem Entlüftungsventil bei der Landung  :-\

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 17:03:10
Na mal schauen ob sie das mit der undichten Stelle noch hin bekommen-

Undichte Stellen im Weltraum sollen ja nicht ungefährlich sein.
Solange kein Ventil und keine Luke nach außen auf ist, ist das nicht gefährlich.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Goofy78 am 20. August 2012, 17:03:37
Sicherheit geht vor, ist aber bestimmt auch blöd für die Beiden da zu warten. Aber intern zwischen den Modulen ist da keine grosse Gefahr.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 17:05:48
Der Druck im Transferkompartment (Knotenpunkt) ist jetzt konstant, das Problem scheint gelöst.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 17:38:06
Der Druck aus Pirs wurde abgelassen und die Luke geöffnet. Damit hat diese EVA mit etwa einer Stunde Verspätung offiziell begonnen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 20. August 2012, 17:46:26
... und ich bin froh, dass ich mich nicht vertan habe...

Gruß und gutes Gelingen, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 17:58:59
Gennadi Padalka ist an der Bedienstation für Strela 2 angekommen. Er fährt diesen Kran, an dessen anderen Ende sich Yuri Malenchenko befindet, jetzt aus, damit er mithilfe von Strela 1, der sich an Poisk befindet, umgesetzt werden kann..
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026594.png) (http://www.directupload.net)

Und hier ein Bild von seiner Helmkamera:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026595.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 18:22:40
Yuri Malenchenko ist an Poisk angekommen und fährt Strela 1 aus.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 18:31:40
Yuri Malenchenko hat sich entlang Strela 1 azf den Rückweg zu Pirs gemacht, wo er jetzt Padalka dabei hilft, Strela 2 vom Modul zu lösen und an Strela 2 zu befestigen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026593.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Dunnerkeil am 20. August 2012, 18:33:18
Können die Stationsarme nicht vom Stationsinneren bedient werden? Bei Canadarm ist dies doch auch möglich!
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 18:36:48
Die beiden haben Strela 2 von Pirs gelöst und befestigen ihn jetzt an Strela 1:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026592.png) (http://www.directupload.net)

Können die Stationsarme nicht vom Stationsinneren bedient werden? Bei Canadarm ist dies doch auch möglich!
Nein, im Gegensatz zum SSRMS (Canadarm 2) und dem JEM-RMS werden die Strelas nicht von Elektromotoren, sondern von Hand angetrieben.

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 18:51:34
Malenchenko manövriert jetzt Strela 2 und Padalka, die sich am Ende von Strela 1 befinden, zum vorderen Ende von Sarja:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026591.png) (http://www.directupload.net)
Abgesehen von der einen Stunde Verzögerung am Anfang ist die EVA im Zeitplan.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 20. August 2012, 18:53:52
Sehr schöne Bilder heute, auch ungewohnt vom Station arm aus.


Wo gibts Infos zur Funktionsweise von Strela?

lg Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 19:15:20
Padalka (im Bild oben) ist mit dem Strela 2 am vorderen Ende von Sarja angekommen. Malenchenko (im Bild unten) kommt im jetzt zuhilfe, um Strela 2 zu befestigen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026590.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: GG am 20. August 2012, 19:26:08
Wo gibts Infos zur Funktionsweise von Strela?
lg Günter
Hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Strela_%28ISS%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Strela_%28ISS%29).
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 20. August 2012, 19:43:04
Danke, gibts eigentlich auch für die Orlans eine Safer Einheit?

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 19:50:01
Danke, gibts eigentlich auch für die Orlans eine Safer Einheit?
Nein.

Strela 2 wurde jetzt an Sarja befestigt und Malenchenko wird Padalka mit Strela 1 zurück zu Pirs manövrieren.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 21:12:53
Inzwischen haben die beiden Kosmonauten den Minisatteliten ausgesetzt. Die Deinstallation des CKK-Experiments – ein "get-ahead task" – wurde eingschoben, dann aber abgebrochen, da die die Kassette mit Materialproben klemmte. Jetzt sind sie dabei, die MMOD-Schilde an Swesda zu installieren.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 22:01:25
Jetzt, 4 Stunden und 10 Minuten nach Beginn der EVA sind alle MMOD-Schilde installiert. Sie sind damit dem Zeitplan mehr als eine Stunde voraus.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 22:13:13
Padalka wird jetzt einen der Biorisk-Experimentiercontainer deinstallieren und in die Schleuse bringen. Derweil versucht Yuri Malenchenko noch einmal, CKK zu schließen um es ebenfalls nach innen zu bringen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 22:19:35
Biorisk ist drinnen, jetzt arbeiten beide an CKK:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026589.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 22:32:30
Das Einklappen von CKK wurde für heute aufgegeben. Als letzte Zusatzaufgabe verbleibt damit die Installation von zwei Halterungen an der "EVA-Leiter" an Pirs:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026588.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 22:44:18
Jetzt sind die beiden Halterungen an ihrem Platz. Gennadi Padalka räumen jetzt auf und werden sich dann wieder in die Pirsk-Luftschleuse begeben.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 20. August 2012, 23:29:29
Die Luke ist zu:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026586.png) (http://www.directupload.net)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026587.png) (http://www.directupload.net)

Damit ist diese EVA nach 5 Stunden und 51 Minuten offiziell beendet.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 23. August 2012, 21:32:04
Hallo,

hier gibt es ein Video mit den Highlights der EVA vom Montag (inklusive Vorbereitung):
[ISS] Russian Spacewalk Highlights in High Definition (http://www.youtube.com/watch?v=jPZqbpNwSC8#ws)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 23. August 2012, 22:40:12
Gestern den 22.08.2012 gabs ein Social Media In-Flight Event mt US-Astronaut Joe Acabe, Suni Williams und Robonaut 2 ;).

Station Crew Discusses Life in Space With Social Media Followers (http://www.youtube.com/watch?v=92qi9JBhGUI#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: roger50 am 24. August 2012, 19:53:28
N'abend,

qualitativ gute Photos vom Ausstieg am Montag gibt es inzwischen hier:http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-32/inflight/ndxpage19.html (http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-32/inflight/ndxpage19.html) und ff.

Dabei wurde ja ein Minisatellit "Sphere" ausgesetzt. Hier die Kugel mit ihrer "Abschußvorrichtung" im Kreise der Crew-32:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026576.jpg)

Gennnadij Padalka während des EVA unmittelbar vor dem Abschuß:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026577.jpg)

...und "Start" (hoffentlich wurde nicht der ATV-Solargenerator im Hintergrund getroffen... ::)):
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026578.jpg)

...da fliegt er:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026579.jpg)

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 24. August 2012, 20:33:15
JAXA-Astronaut Aki Hoshide beantwortete gestern den 23.08. fragen vom jabanischen Fernsehnetz "TV Asahi".

Station Crew Member Discusses Life in Space with Japanese Media (English Translated Version) (http://www.youtube.com/watch?v=JCYFC1ppXug#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 28. August 2012, 21:40:02
Gestern den 27.08.2012 gabs von den NASA Astronauten Joe Acaba, Suni Williams und "Robonaut 2" ein In-Flight Event für " Destination Station". Robonaut 2 wird langsam zum Star, da er schon häufiger ein Interview Auftritt hatte ;).

Expedition 32 InFlight Event for Destination Station (http://www.youtube.com/watch?v=7R1VvQH1mEo#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 29. August 2012, 21:15:11
Am Dienstag den 28.08 gabs ein In-Flight educational Event mit Suni Williams und "Rononaut 2". Sie beantwortete fragen von Schülern aus der Wickliffe Progressive Community School in Upper Arlington, Ohio.

Station Crew Member Discusses Life in Space with Ohio Students (http://www.youtube.com/watch?v=7qwqyU4pg_E#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 30. August 2012, 15:24:33
ISS - EVA - EV1 - Williams, EV2 - Hoside   -  hier  : http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html (http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026569.jpg)
... life ... Gruß HausD

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 30. August 2012, 15:41:33
Aktionsplan  in Moskauer Sommer Zeit
   (Umrechnen auf eigene Gefahr)
16:15 - Spacesuits to battery power
16:20 - Egress and setup
17:00 - EV1: Spare MBSU prep/worksite setup
17:00 - EV2: SSRMS (robot arm) setup
17:45 - EV1: Route Russian lab (MLM) power cable 413 (PMA-Node 1)
18:10 - EV2: Prep and remove failed MBSU
18:30 - EV1: Route MLM power cable 413
19:05 - EV2: SSRMS maneuver; retrieve/install spare MBSU
19:30 - EV1: Assist with spare MBSU install
19:55 - EV1: Route MLM power cable 651
20:25 - EV2: SSRMS cleanup and boom prep
20:40 - EV1: Assist EV 2 with CLPA replacement
20:55 - EV2: CLPA R&R
21:00 - EV1: Install failed MBSU on ESP-2
21:40 - EV2: Get aheads
21:45 - EV1: Get aheads
22:00 - Cleanup and airlock ingress
22:45 - Airlock repressurization

Greetings, HouseD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: klausd am 30. August 2012, 15:49:16
   (Umrechnen auf eigene Gefahr)

Gesagt, getan: MESZ:

14:15 - Spacesuits to battery power
14:20 - Egress and setup
15:00 - EV1: Spare MBSU prep/worksite setup
15:00 - EV2: SSRMS (robot arm) setup
15:45 - EV1: Route Russian lab (MLM) power cable 413 (PMA-Node 1)
16:10 - EV2: Prep and remove failed MBSU
16:30 - EV1: Route MLM power cable 413
17:05 - EV2: SSRMS maneuver; retrieve/install spare MBSU
17:30 - EV1: Assist with spare MBSU install
17:55 - EV1: Route MLM power cable 651
18:25 - EV2: SSRMS cleanup and boom prep
18:40 - EV1: Assist EV 2 with CLPA replacement
18:55 - EV2: CLPA R&R
19:00 - EV1: Install failed MBSU on ESP-2
19:40 - EV2: Get aheads
19:45 - EV1: Get aheads
20:00 - Cleanup and airlock ingress
20:45 - Airlock repressurization

Gruß, Klaus
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 30. August 2012, 16:06:31
Prima Klaus!

Da hatte ich Zeit Hoshide beim Schraubendrehen zuzuschauen :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026567.jpg)

... und feines Werkzeug hat er!

Nun müsste es daran gehen :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026568.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 16:58:18
Hallo,

sollten wir die EVA nicht lieber im =http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10844.msg234575Expedition-32 Thread (http://=http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10844.msg234575Expedition-32 Thread) besprechen?


tomtom-Edit: jo und verschoben
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 17:01:41
Akihiko Hoshide mit der defekten MBSU wird jetzt vom SSRMS zur ELP 2 hinübergeschwenkt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026566.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 17:27:09
Hoshide erreicht mit der alten MBSU die ESP 3:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026565.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 18:05:24
Nach einigen Problemen mit einem der Bolzen (dem H2-Bolzen) hat Aki Hoshide jetzt die neue MBSU von der ESP 2 gelöst. Zuvor hat er gemeinsam mit Suni Williams die alte MBSU an der ESP 2 zwischengelagert. Williams hat anschließend das zweite Kabel für Nauka an der Verbindungsstelle zwischen Destiny und Unity eingesteckt.

Hoshide wird jetzt vom SSRMS mit der MBSU wieder zum S0-Truss hinübergeschwenkt.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 18:49:30
Suni Williams ihat die alte MBSU an dem Platz an der ESP 2, an der sich vorher die neue MBSU befand, mit der sich Aki Hoshide auf dem Weg zum S0-Truss befindet, installiert:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026564.png) (http://www.directupload.net)

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 18:51:29
An der Installationsstelle am S0 befindet sich etwas Metallabrieb im Loch für den H2-Bolzen der MBSU. Suni holt jetzt einiges Werkzeug aus der Schleuse, um das Loch sauber zu machen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 18:57:54
Sunita Williams entfernt den Metallabrieb mit einer schmalen Zange:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026563.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 19:07:37
Zusammen installieren Hoshide und Williams die neue MBSU:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026561.png) (http://www.directupload.net)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026562.png) (http://www.directupload.net)

Die Bilder sind von Akihiko Hoshides Helmkamera, die von Sunita Williams scheint gerade ausgefallen zu sein, sie hat heute schonmal Probleme gemacht.

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 19:15:01
Das Einschrauben des H2-Bolzens* macht - trotz vorherigen Entfernens des Metallabriebs - einige Probleme.

*Hat nix mit Wasserstoff zu tun...  ;)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 19:37:28
5 Stunden und 20 Minuten sind seit beginn der EVA vergangen. Im MCC in Houston wird darüber diskutiert, wie man den problematischen H2-Bolzen doch noch rein bekommen kann.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 19:53:45
Sie haben jetzt einen Aufsatz auf den Bolzen aufgesetzt, der den Drehmoment erhöht:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026560.png) (http://www.directupload.net)

Damit wird Aki Hoshide den H2-Bolzen, der feststeckt, wieder herausdrehen. Unterdessen holt Suni Williams eine kleine Stickstoffflasche, um den Bolzen und das loch mit Stickstoff freizupusten.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 20:25:11
Suni Williams reinigt das Loch fpür den H2-Bolzen mit Stickstoff:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026558.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 20:41:01
Nachdem Sunita Williams die Löcher und Bolzen mit Stickstoff gereinigt hat, schraubt Akihiko Hoshide die MBSU jetzt wieder fest.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 20:44:35
Der H2-Bolzen sitzt wieder fest. Die Teams im MCC und weiteren Besprechungsräumen am JSC beraten sich.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 30. August 2012, 20:48:02
... und wieder mit dem schönen Akku-Schrauber Nr. 8 !  :'( (und ich hab kein'n...)
Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 20:48:49
Sie haben es nochmal mit höhrem Drehmoment versucht – wieder steckt der Bolzen fest...
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rhlu am 30. August 2012, 20:59:23
Das ist ja spannender als jeder Krimi

Ich weiss ja nicht genau ob das Aussen- oder Innengewinde härter ist eins ist wohl sicher kaputt. Nach den vielen Versuchen sollte man Bolzen und Fassung tauschen. Denn Diskussionen nach war oder ist so eine Option wahrscheinlich nie vorgesehen? Nachschneiden wäre vielleicht noch eine Möglichkeit.
Mal weiter Daumen drückt.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 21:11:26
Sie versuchen es jetzt nochmal mit Verschiedenen Konfigurationen des Drehmomentschlüssels und des Ausatzes.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 21:25:41
Sie geben auf und sichern die MBSU mit einer Sicherungsleine an einer Handhalterung.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rhlu am 30. August 2012, 21:30:06
Schade
aber ich bin sicher die Ingenieure lassen sich was einfallen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 30. August 2012, 21:35:52
... aber ich bin sicher die Ingenieure lassen sich was einfallen.
... aber haben furchtbare Angst, dass die Schraube abbricht. Dann helfen alle Einfälle nichts ...
Auch ich sage -Schade - HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Han_Solo am 30. August 2012, 21:42:19
Frage ist, was hat die nun durchgeführte Befestigung für Konsequenzen wenn sie so bleiben muss, also sich nicht weiter fixieren lässt? Warum reicht die bisherige Fixierung nicht, oder geht es auch so?

...
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rhlu am 30. August 2012, 21:43:46
... aber ich bin sicher die Ingenieure lassen sich was einfallen.
... aber haben furchtbare Angst, dass die Schraube abbricht. Dann helfen alle Einfälle nichts ...
Auch ich sage -Schade - HausD

Das seh ich anders

Wenn dem so wäre hätten sie es nich auf neun Umdrehungen getrieben kurz vor dem Abbruch.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 22:01:33
... aber ich bin sicher die Ingenieure lassen sich was einfallen.
... aber haben furchtbare Angst, dass die Schraube abbricht. Dann helfen alle Einfälle nichts ...
Auch ich sage -Schade - HausD

Das seh ich anders

Wenn dem so wäre hätten sie es nich auf neun Umdrehungen getrieben kurz vor dem Abbruch.
Da ist man in der Tat ein gewisses Riskiko eingegangen. Das wurde vorher auch sehr ausführlich von den Ingenieursteams diskutiert, bevor sie ihr OK dafür gegeben haben.

Frage ist, was hat die nun durchgeführte Befestigung für Konsequenzen wenn sie so bleiben muss, also sich nicht weiter fixieren lässt? Warum reicht die bisherige Fixierung nicht, oder geht es auch so?

...
Im Moment ist die MBSU nicht installiert und kann nicht betrieben werden, was den Verlust eines Teils der Stromversrogung und insbesondere einen Redundanzverlust bedeutet.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Han_Solo am 30. August 2012, 22:17:00

Frage ist, was hat die nun durchgeführte Befestigung für Konsequenzen wenn sie so bleiben muss, also sich nicht weiter fixieren lässt? Warum reicht die bisherige Fixierung nicht, oder geht es auch so?

...
Im Moment ist die MBSU nicht installiert und kann nicht betrieben werden, was den Verlust eines Teils der Stromversrogung und insbesondere einen Redundanzverlust bedeutet.

Und das "nur" weil eine einzige Schraube nicht weit genug eingedreht werden konnte? Mmmh, ... da sollte man zur Not improvisieren und ggf. alternative Lösung finden. Um es mit einem berühmten Missionmanager zu sagen: "failure is not an option."

EVA time: 8 h 17 min. (dritt längster EVA auf der "Alltime List")
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: klausd am 30. August 2012, 22:39:32

Viele interessante Infos zur MBSU, von denen es 4 gibt auf dem S0 - Truss: http://www.boeing.com/defense-space/space/spacestation/systems/docs/ISS%20Electric%20Power%20System.pdf (http://tinyurl.com/d4h7xrl)

Gruß, Klaus
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 22:46:15


Und das "nur" weil eine einzige Schraube nicht weit genug eingedreht werden konnte? Mmmh, ... da sollte man zur Not improvisieren und ggf. alternative Lösung finden.
Wie sollte man das den "mal eben" improvisieren? Das hier ist bemannte Raumfahrt und nicht Schrauben am Gartenhäuschen!

Von "failure" kann nicht wirklich die Rede sein, die Crew ist in keinster Weise in Gefahr, auch der Betrieb der Station ist nicht akut gefährdet.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 30. August 2012, 22:59:37
Die beiden EVAler sind wieder drinnen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026557.png) (http://www.directupload.net)
Sunita Williams im Bild oben, Akihiko Hoshide mit Joe Acaba im Bild unten (nur der Helm zu sehen).
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Han_Solo am 31. August 2012, 00:41:21


Und das "nur" weil eine einzige Schraube nicht weit genug eingedreht werden konnte? Mmmh, ... da sollte man zur Not improvisieren und ggf. alternative Lösung finden.
Wie sollte man das den "mal eben" improvisieren? Das hier ist bemannte Raumfahrt und nicht Schrauben am Gartenhäuschen!

Von "failure" kann nicht wirklich die Rede sein, die Crew ist in keinster Weise in Gefahr, auch der Betrieb der Station ist nicht akut gefährdet.

Nach der Pressekonferenz sind wir dann mal schlauer geworden, denke ich.

Was zu verstehen war ist, dass man halt eben doch "improvisieren" als Option haben muss. Also "Plan A, B, C, D". Wenn also der Plan A z.B. mit besseren Reinigungstool, Flüssigkeit auf der Schraube z.B. nicht funktioniert, dann Plan B mit ...

Wenn ich dann den Bolzen und die Befestigungstechnik so gesehen hab, dann ist das schon diffiziler als eine Reifenwechsel in der Formel 1, doch im Grund kommt es auf die gleiche Frage raus: Was tun wenn's klemmt?

Failure, meint hier Ausfall der Unit: Wie es dargestellt wurde hat man nun derzeit von 6 statt 8 Solarzellen Energie für das Powermanagment der Station. Also lässt man nun eben z.B. mal ein Experimente verschieben und an einem anderen Tag machen.


Konstruktionstechnisch darf ich dann mal so als Laie einwerfen, dass ich eine Lösung "Richtige Befestigung bedeutet auch Steckverbindung" schon unglücklich gefunden hab. Darum auch meine ursprünglich verwunderte Frage. Simple gesagt und ein einfacher Vergleich: Eine Autobatterie mit 2 Schrauben exakt befestigen bedeutet Energieverbindung. Wenn also eine klemmt und nicht richtig fest wird ist auch keine Stromverbindung mehr da. Warum hat man die Kontakte dort wohl nicht am Befestigungssystem und hier schon. Dumm gelaufen, oder?
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 02:20:18
Zitat
"Warum hat man die Kontakte dort wohl nicht am Befestigungssystem und hier schon. Dumm gelaufen, oder?"

Ich vermute mal, daß diese Doppelfunktion den Austausch eben erleichtern soll. Die Stromklemmen könnten ja auch dann Probleme machen, wenn sie nicht auch noch zum befestigen des Kastens da wären.

Es dürfte grundsätzlich ziemlich schwierig sein, umherschwebend und mit diesen "Handschuhen" und Gerätschaften feinfühlig und gerade eine Schraube reinzudrehen, ohne das Gewinde zu vermurksen. Ich gehe aber davon aus, daß man da zumindest konstruktiv sichergestellt hat, daß die Schrauben automatisch "ausreichend gerade" geführt werden. (Obwohl mir "die Elektriker" manchmal schon durch "suboptimale" mechanische Lösungen aufgefallen sind ;) )
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Han_Solo am 31. August 2012, 09:16:11
"Gewinde vermurksen": Ja, das ist derzeit auch meine Vermutung, denn es gab ja wohl "debris" bzw. feiner Schmutz im Gewinde welcher von Sunita mit einer "Stickstoff-Spraydose" versucht wurde zu entfernen. Schon beim entfernen des alten MBSU. Nach dem ersten Durchgang war wohl weiterer/neuer Abrieb im Gewinde ... deutet irgendwie auf eine klemmende Schraube mit beschädigtem Gewinde auf dem zu fixierenden Sockel. Wenn so ein Gewinde hier auf Erden kaputt ist, isses halt kaputt. Zur Not kann man es "aufboren", doch wie soll das dort oben gehen?

Laut Pressekonferenz will man sich auch erstmal die hochauflösenden Fotos anschauen die von den Astronauten gemacht wurden.

Wenn ich richtig mitgehört habe ist diese "Problemschraube" mit aktuell 9 Umdrehungen fixiert. Wiefiel fehlt noch?

Wie auch immer ist jetzt ungut, dass es eben von dem weiteren Eindrehen abhängt und man nicht eine Konstruktion gewählt hat, die unabhängig davon "einfach" eine Steckerverbindung zum Anschluss der Stromversorgung bietet. Echt ungeschickt.

Wie zu erfahren war, will man evtl. schon in ca. 8 Tagen Ideen ausgearbeitet haben um das Modul doch noch zu aktivieren. Sobald man diverse Optionen hat möchte man mit der aktuellen Besatzung einen weiteren EVA vornehmen.

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 31. August 2012, 10:01:20

"Gewinde vermurksen": Ja, das ist derzeit auch meine Vermutung, denn es gab ja wohl "debris" bzw. feiner Schmutz im Gewinde ...
Zum Gewinde vermurksen gebe ich noch etwas zu bedenken, was auf der Erde so nie (= sehr, sehr selten) vorkommt:
Im Vakuum (des Alls) gibt es schon bei kleinerem Reiben oder Stoßen von metallischen Teilen mit- und aufeinander sog. Mikro-Verschweissungen, die das Lösen z.B. einer Schraubverbindung zum Problem machen können und dabei µ-"debris" bzw. µ- feiner Schmutz im Gewinde erzeugt wird. Man sieht ihn nicht, aber er ist da und macht beim neuen Einschrauben derartige Probleme.

  Beschichten mit Fett oder Öl geht nicht, wenn die Verbindung auch noch "elektrisch" gut sein soll - dafür hätte ich mit auch noch einen Extra-Steck-Schuh gewünscht, die Gewichtskapazität dafür wäre dagewesen, 
meint HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 10:42:21
Zitat
Wenn ich richtig mitgehört habe ist diese "Problemschraube" mit aktuell 9 Umdrehungen fixiert. Wiefiel fehlt noch?

Mit einer kürzeren Schraube oder einem Distanzring (unter dem Kopf) sollte sich die vermutlich fehlende Axialkraft aufbauen lassen. Oder - wenn es auf das "lange Ende" der Schraube ankommt, mit einem Zapfen statt Gewinde am Ende? Eine kleine Drehbank wäre jetzt wohl nützlich ;)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 10:49:35
Zitat
sog. Mikro-Verschweissungen

Das ist auch auf der Erde bei manchen Werkstoffpaarungen (Edelstahl gegen Edelstahl z.B.) ein Problem. Normalerweise vermeidet man daher, wenn möglich, solche Werkstoffe. Mit Gewalt wird das dann, wenn es mal angefangen hat zu "fressen", immer schlimmer. Verunreinigungen steigern die Problematik natürlich noch.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 11:06:16
Zitat
Zum Gewinde vermurksen gebe ich noch etwas zu bedenken, was auf der Erde so nie (= sehr, sehr selten) vorkommt:

Nicht bei Edelstahl. Wenn ich jetzt tippen müßte, würde ich vermuten, daß man (weil es so eine wichtige Baustelle ist) gezwungen war, Edelstahl zu nehmen. Obwohl es womöglich ein anderer Werkstoff ebenfalls (und besser) getan hätte. Das Prinzip "Edelstahl ist immer gut" ist mir jedenfalls schon oft untergekommen. Obwohl jeder Monteur lange Geschichten erzählen kann.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 31. August 2012, 11:33:22
...  Nicht bei Edelstahl. Wenn ich jetzt tippen müßte, würde ich vermuten, daß man (weil es so eine wichtige Baustelle ist) gezwungen war, Edelstahl zu nehmen. ...
Edelstahl würde ich in der verwendeten Materialliste ganz hinten ansetzen, das wäre mir viel zu schwer!
Viel eher AlMg bei Strukturen oder Ti bei Blechen, so nach meiner Vermutung ...
Doch Mikro-Verschweissungen im All sehr oft schon bei geringen Momenten, auf der Erde dagegen erst bei wesentlich höheren.
Auf der Erde "hilft" die Oberflächen-Oxidation von Al auch bei geringen Momenten, erst wenn die Verbindung "gepresst" wird, kann es zu ähnlichen "Verbackungen" kommen.
Auch ich habe schon über so etwas geflucht, es aber nicht mehr gepackt! ... und ich beneide die NASA-Ing's nicht!!!
Gruß HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 31. August 2012, 12:13:00
Der bewusste Bolzen auf der PK der NASA :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026556.jpg)

Über das Material habe ich ausser Spekulationen, wie sie auch hier schon gemacht wurden, nichts gefunden.
Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 31. August 2012, 18:00:32

Wenn ich richtig mitgehört habe ist diese "Problemschraube" mit aktuell 9 Umdrehungen fixiert. Wiefiel fehlt noch?

Wie auch immer ist jetzt ungut, dass es eben von dem weiteren Eindrehen abhängt und man nicht eine Konstruktion gewählt hat, die unabhängig davon "einfach" eine Steckerverbindung zum Anschluss der Stromversorgung bietet. Echt ungeschickt.
Die elektrischen Verbindungen sind Steckverbindungen, das geht nicht über die Bolzen. Aber die MBSU muss eben richtig fixiert sein, bevor sie in Betrieb genommen werden kann.
Man muss bedenken, dass sich das ganze in der Schwerelosigkeit befindet.

Was das Gewindeproblem angeht: Vakkum ist das eine, eine Problem sind aber vor allem auch die imensen Temperaturschwankungen (ca. 400° innerhalb von 90 Minuten). Da Verzieht sich ein Bauteil schon mal, und dann kann es dazu kommen, dass ein Bolzen klemmt und das Gewinde ggf. beim Lösen Schaden nimmt.

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 18:08:53
Wenn ich das in der PK richtig verstanden (mein Englisch ist grenzwertig) habe, dann muß der Kasten komplett aufliegen, damit er auch an die Klimasystem-Durchführung (irgendwo zwischen den beiden Befestigungen) dicht "angeflanscht" ist. Es handelt sich also nicht gleichzeitig um eine elektrische Verbindung, wie wir hier früher vermutet haben.

Zum Bild selbst noch eine wilde Spekulationen ;) Der Kasten wird ja zunächst auf diese Bolzen mit mit der eingebauten Mutter draufgesteckt, was der Kegel in der breiten Auflage des Kastens erleichtern soll. Die Schraube (rechts, mit dem ganzen Bedienungsgestänge) muß dabei etwas schwergängig in der Öffnung liegen, denn sie muß ja wegen der Klimatisierung des Kastens an beiden Durchführungen abgedichtet sein. Bei der Gelegenheit können aber die beiden Gewindeenden einen Schlag abbekommen. Es sei denn, daß die Schraube dabei über eine Feder aus dem Gefahrenbereich weit genug zurückgezogen wird. Auf dem Bild sieht es aber nicht so aus.

Insgesamt bin ich als Maschinenbauer (lange ist's her) über die Ausführung etwas verwundert. Mußte man die rein mechanische Befestigung tatsächlich DURCH den klimatisierten Kasten führen? Mit kaum einer Chance die Gewindeteile im Notfall auszutauschen? Eine etwas einfachere Bauweise würde mir hier deutlich besser gefallen.

Klar, "nach dem Krieg ist jeder General", aber das soll mich auch wieder nicht daran hindern, meine Strategievorstellungen auszusprechen ;) 

Gruß, Kelvin
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 31. August 2012, 18:24:32
Zitat
Aber die MBSU muss eben richtig fixiert sein, bevor sie in Betrieb genommen werden kann.
Man muss bedenken, dass sich das ganze in der Schwerelosigkeit befindet.

Ich hätte es eher andersherum vermutet, dort oben gibt es doch eine mechanische Belastung nur wenn die Station wieder gerade etwas angehoben wird, und das sollte sich bei dem Gewicht in Grenzen halten. Die Durchführungen (Flansche, Stecker, ähnliches) dürften entscheidender sein.

Die Temperaturschwankungen sind natürlich schon ein Punkt, möglicherweise geht man deswegen mit der Schraube durch den Kasten.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: trallala am 31. August 2012, 18:31:30
Mit Bolzen gab es ja schon immer mal wieder Probleme. Ich vermute, für die nächste Station die man entwirft wird man sich etwas anderes zum befestigen einfallen lassen, was weniger empfindlich und besser zu reparieren ist.
Wieder was gelernt auf dem langen Weg zur längerfristigen Präsenz im All?
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HAL2.0 am 31. August 2012, 22:49:18
Ui....lange her, das mein Wissen gefragt war....

Kelvin: richtig, ein elektronischer Leistungsschalter wie die MBSU ist natürlich auch auf die Kühlung durch die Truss angewiesen, stimmt.

Ich würde mir jetzt aber keine Sorgen machen wegen dieses vorübergehenden Problems: 3 von 4 Kraftwerken arbeiten, und das reicht.

Erklärung: Zum Zeitpunkt, als das Shuttle-Programm zusammenbrach, entschied man, das eigentlich 3 der 4 riesigen Solaranlagen für die ISS genügen sollten. Interessanterweise hat man dann doch beschlossen, S6 zu starten.....ich denke mal, damit man mehr Redundanz hatte. Klartext: man benötigt eigentlich NIE alle 4 Solarausleger zusammen - es sei denn, alle Hochenergieverbraucher arbeiten gleichzeitig, und dann nur knapp. Pizzabacken und Metalle schmelzen, so die Art....*lach*.

S6 hat dann doch noch mal 1 Milliarde Dollar (!) mehr gekostet - ohne Start. Nun, da es ausfällt (bzw ein Äquivalent), mag man das einsehen.....

Die ISS läuft dagegen ohne Probleme weiter - kein Grund zur Sorge.

Ein Sturm im Wasserglas, mehr nicht.
Aber selbstverständlich wäre es gut, die betreffende MBSU funktionstüchtig zu bekommen.
Blöde Schraube.....;)

LG, HAL

MBSU = Main Bus Switching Unit.

Anmerkung: Ist es nicht interessant, das S6 mit 1 Mrd Dollar billiger war als der Start per Shuttle? Ich trauere auch ein wenig um die tollen Starts der Raumfähren, aber .....
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: NCC1701 am 31. August 2012, 23:01:51
Ui....lange her, das mein Wissen gefragt war....

Dann frag' ich doch mal mehr:
- Vier große Panels - alles nur Redundanz?
- reicht 1 (doppel) Panel?

Wo bleibt die überschüssige Energie? Fackeln die das ab wie auf einer Bohrstation?

Und mir ist schon klar, dass Redundanz wichtig ist!

NCC1701
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HAL2.0 am 31. August 2012, 23:14:56
Hallo Emterprise,

3 der 4 grossen Solaranlagen sind beinahe ausgelastet, um deine Frage zu beantworten.

 :)

Gruß, HAL

Ach sooooo....nun komm ich erst mit.
Nein, wenn bei Solaranlagen "mehr" da ist, musst du das nicht verbrauchen - nicht, wie bei Atomkraftwerken oder sowas. Du kannst es einfach "nicht tun" - das ist irrelevant, stört also nicht. Dazu musst du keine Energie "verbrennen". Du nutzt sie einfach nicht.

Hmm....noch ne Anmerkung. Mit allen amerikanischen Sonnenauslegern kann man im Neuzustand rund 266 Kilowatt elektrischer Energie erbringen, wenn ich das noch richtig im Kopf habe. In der prallen Sonne! Für den Durchlauf der Nachtseite hat man dann Akkus......was letztlich rund 110 Kilowatt elektrischer Energie ergibt, die man "ernten" kann. Pro Tag.

Dies reduziert sich nun um den Faktor 0,75, aber plus den guten Verbrauchswerten der relativ neuen Solarzellen an den Elementen neben P6. Viel Spass beim rechnen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: NCC1701 am 31. August 2012, 23:37:11
Ach sooooo....nun komm ich erst mit.

Nee, das mit dem Abfackeln so eine Analogie zu uns hier unten.

Viel interessanter:
"3 der 4 grossen Solaranlagen sind beinahe ausgelastet."

Also, wenn die Helden da oben das Problem nicht in den Griff bekommen und noch ein Panel ausfällt, dann gibt es Probleme?

Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HAL2.0 am 01. September 2012, 00:28:41
Nanana....

Die Solarkraftwerke dort laufen immer. Es ist ein MBSU, das ausgefallen ist - und das wird wohl bald behoben werden.

Guuuuuut, das wird eine weitere EVA nötig machen, und das ist schlecht, da risikoreich.

Aber sowas ist....."gewöhnlich unkonventionell". (Bekannt auch als "grosse 14" oder so....)

Was weis ich, irrelevant, hin und wieder geht was kaputt.

Ist nicht das erste Mal (Ammoniak-Pumpe), wird nicht das letzte Mal sein.

Der Punkt ist: all das KANN man reparieren, und genau das tut man.

Mein Schatzie ISS argumentiert keiner vom Himmel. Spässle gmacht. HAL.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: jakda am 01. September 2012, 07:49:01
habe ich das hier überlesen?

ich habe eine Meldung, dass am 4. September bei einer EVA das Problem behoben werden soll...
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Observer am 01. September 2012, 11:12:03
Ручная «Сфера» (http://www.youtube.com/watch?v=k2eGTO8liiM#ws)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 01. September 2012, 14:21:38
habe ich das hier überlesen?

ich habe eine Meldung, dass am 4. September bei einer EVA das Problem behoben werden soll...
Das hat Ria Novosti gemeldet. Von der NASA heißt es bisher, dass die nächste EVA frühestens Anfang nächster Woche stattfinden kann, ein genauer Termin aber noch nicht feststeht. Man ist dabei, Lösungen zu entwickeln, um die MBSU zu befestigen. Er wenn ein Verfahren entwickelt wurde, wird wohl der tatsächliche Termin für die nächste EVA feststehen.

Hier ein Bild von Tests mit einer MBSU in der Space Vehicle Mockup Facility (SVMF) am JSC:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026555.jpg) (http://www.directupload.net)
(Rechts im Bild: Astronuat Andrew Feustel Quelle: Expedition 32 Galerie (http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-32/ndxpage64.html))

Klartext: man benötigt eigentlich NIE alle 4 Solarausleger zusammen - es sei denn, alle Hochenergieverbraucher arbeiten gleichzeitig, und dann nur knapp. Pizzabacken und Metalle schmelzen, so die Art....*lach*.
Naja... Bei Leistungsspitzen wird doch soviel Verbraucht, das 6 von 8 Stromkreisen nicht ganz ausreichen. Da muss man jetzt etwas aufpassen, dass nicht zuviele Verbraucher gleichzeitig laufen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 01. September 2012, 18:16:47
Laut NSF-Forum wird man es wahrscheinlich mit noch einmal mehr Drehmoment versuchen. Vorher sollen die Astronauten am Bolzen wackeln, um zu verhindern, dass er in der MBSU selbst klemmt. Sollte das nicht erfolgreich sein, kann man die MBSU auch nach drinnen bringen und den Bolzen tauschen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: rhlu am 01. September 2012, 19:48:07
Laut NSF-Forum wird man es wahrscheinlich mit noch einmal mehr Drehmoment versuchen. Vorher sollen die Astronauten am Bolzen wackeln, um zu verhindern, dass er in der MBSU selbst klemmt. Sollte das nicht erfolgreich sein, kann man die MBSU auch nach drinnen bringen und den Bolzen tauschen.

Hallo

Wenn denn der Fall eintreten sollte das der Bolzen im Stationsinneren getauscht werden müsste, hoffe ich dass für das Aussengewinde auch eine Möglichkeit besteht es auszuwechseln.
Wenn man sich den Schaft auf dem verlinkten Bild mal genauer anschaut könnte so ein Wechsel sogar vorgesehen sein.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 01. September 2012, 23:59:29
Zitat
das der Bolzen im Stationsinneren getauscht werden müsste, hoffe ich dass für das Aussengewinde auch eine Möglichkeit besteht es auszuwechseln.

Das Außengewinde ist ja an dem Bolzen (von dem wir nur das Ende kennen), der zur MBSU gehört, der soll u.U. ausgetauscht werden.

Diese "Standard-Aufnahmezapfen" besitzen ein Innengewinde und sind dagegen meinem Eindruck nach nicht auswechselbar, weder das Innengewinde selbst (in einer vermutlich eingeschweißten Scheibe) noch der ganze Zapfen (durch Lösen der vier Muttern.) Jedenfalls machen mich die "Kreise" um die Muttern stutzig, die für eine Unterlegscheibe eigentlich zu groß und zu dünn sind. Ob das nicht Einschweißmuttern sind, und die Schrauben verdeckt "unten" liegen?  Es ist jedenfalls keine Verbindung die dafür gedacht ist, daß da bei einem Außeneinsatz geschraubt wird. (Keine Drehmomentstütze, z.B.)

Wenn das aber stimmt, daß in den Zapfen eine Scheibe mit einem relativ kurzen Innengewinde eingeschweißt ist, besteht eine gute Chance, daß sich der neue Bolzen dieses Gewinde notfalls wieder zurechtformt. Sagt meine Bastlererfahrung, eine Geisterbeschwörung ist dabei als Zusatzmaßnahme aber dringend angesagt  ;)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 02. September 2012, 19:24:38
Nabend,

die EVA wurde jetzt für Mittwoch, den 5. September, angesetzt.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 03. September 2012, 06:52:20
Nabend,

die EVA wurde jetzt für Mittwoch, den 5. September, angesetzt.

Geplante Ausstiegszeit Sunita Williams und Akihiko Hoshide ist ist 6:00 Uhr EDT, imho 12 Uhr Mittag MESZ bis ca geplant 13:15 (7:15 EDT)

http://www.nasa.gov/mission_pages/station/living/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/living/index.html)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: wulf 21 am 03. September 2012, 08:26:58
Kurze Frage: Bei der Überschrift "Sieben Aktive auf der ISS", wurde da der Robonaut mitgezählt?

Nach meinem bisherigen Kenntnisstand können sich derzeit ja nur 6 Astronauten auf der ISS aufhalten, weil für jeden ein Platz in einem Rettungsraumschiff verfügbar sein muss und zur Zeit sind halt nur 2 Sojus-Raumschiffe für die Dauer einer Expedition gleichzeitig angedockt. Ursprünglich waren ja mal wirklich sieben vorgesehen, konnte man aber nicht umsetzen, weil das nur zu diesem Zweck dauerhaft angedockte Rettungsschiff (eine Art Mini-Shuttle) eingespart wurde. Deswegen hab ich mich bei der Überschrift sofort gefragt, ob ich was verpasst habe.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: GG am 03. September 2012, 17:53:22
Ja, Nummer 7 ist R2. ;)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 03. September 2012, 17:55:00
Geplante Ausstiegszeit Sunita Williams und Akihiko Hoshide ist ist 6:00 Uhr EDT, imho 12 Uhr Mittag MESZ bis ca geplant 13:15 (7:15 EDT)
Da hast du dich verlesen: Die Übertragung auf NASA-TV beginnt um 12:00 Uhr MESZ, die EVA selbst um 13:15 Uhr.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 03. September 2012, 18:09:50
Um herauszufinden, ob das Problem im Bolzen der MBSU selbst oder in seinem Gegenstück, dem "Sockel mit Loch" liegt, hat Joe Acaba einen Bolzen aus einem PVCU MDM (Photovoltaic Controller Unit Multiplexer/Demultiplexer) , der identisch zum H2-Bolzen der MBSU ist, ausgebaut. Diesen Bolzen werden Hoshide und Williams mit nach draußen nehmen, und versuchen, ihn in den Sockel für die MBSU zu schrauben.  Sollten auch dabei Probleme auftreten, kann man relativ sicher sein, dass das Gewinde des Sockels defekt ist. Außerdem könnte dieser Bolzen dabei helfen, kleine Fremdkörper und Metallbrieb aus dem Loch zu entfernen.

Außerdem wurden weitere Stickstoffflaschen zum Sauberpusten des Bolzens und des Sockels, eine Drahtbüsrte 8ebenfalls zur Reinigung von Bolzen und Sockel) sowie eine Zahnbürste(!) zum Schmieren vorbereitet und mit Halterungen für Sicherungsleinen versehen,  damit sie bei der EVA benutzt werden können.

Ein weiterer Plan sieht vor, Metallabrieb mit einem Magneten zu entfernen. (Offensichtlich besteht das Gewinde aus einem magnetischen Material, vielleicht doch Edelstahl?)

Am Samstag kam es zu einer Fehlfunktion einer Gleichstrom-Schalteinheit, wodurch ein weiter Stromkreis ausgefallen ist (durch das MBSU-Problem waren zuvor bereits zwei Stromkreise außer Betrieb). Wohl in der Folge dieses Ausfalls traten sehr hohe Lasten im Stromkreis 4 auf, woraufhin das Laufband T2/COLBERT abgeschaltet wurde. Die Astronauten benutzen jetzt die anderen Trainingsgeräte.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: siran am 03. September 2012, 18:35:26
Zahnbürsten sind universell einsetzbar.Ich habe sie auch schon für alles mögliche benutzt. Das sie jetzt aber sogar im freien Weltraum eingesetzt werden finde ich genial.Das darf nur nicht der Hersteller der Zahnbürsten erfahren,wird sonst garantiert für die Werbung mißbraucht.

Gruß
Siran
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 03. September 2012, 19:33:23
Zitat
Ein weiterer Plan sieht vor, Metallabrieb mit einem Magneten zu entfernen. (Offensichtlich besteht das Gewinde aus einem magnetischen Material, vielleicht doch Edelstahl?)

Danke für die neuen sehr interessanten Infos, spacer. Es müßte dann aber ein relativ schlechter Edelstahl sein, wenn er magnetisch wäre. Möglicherweise ist der Bolzen selbst aus Stahl, er erscheint auf dem Bild ziemlich dunkel, so etwa wie brünierter Stahl. Bei dem "Sockel mit Loch", also dem Innengewinde, tippe ich immer noch auf Edelstahl, zumindest beim Gewinde. Ich glaube schon, daß mechanisch beanspruchte Kleinteile auch aus "normalen Werkstoffen" bestehen, man muß ja auch berücksichtigen, daß die Leichtwerkstoffe in der Regel schlechtere mechanische Eigenschaften haben und daher wieder größer ausfallen. Ich vermute auch - es möge mich ein Fachmann korrigieren - daß bei den großen leeren "Behältern" das Shuttle gewichtsmäßig nicht ausgelastet und daher das Zusatzgewicht nicht so wichtig war. 

Das geplante Vorgehen gefällt mir aber sehr gut, einschließlich der Zahnbürste. ;)  Es fällt mir aber doch schwer mir vorzustellen, daß es das was wir unter "Abrieb" verstehen sein soll, also sehr kleine Partikel. Die sollten im Prinzip gewindegängig sein, wenn man das Gewinde nicht unnötig eng gemacht hat. Eher kann ich mir einen Span vorstellen, der durch den Schlag beim Positionieren des Kastens an der Spitze der Schraube (oder vom Innengewinde) abgesplittert ist, sich beim Reindrehen der Schraube "abgewickelt" hat, bis sich irgendwann ein Knäuel gebildet hat der das Gewinde blockierte. Ich hoffe nur, daß sich bei dieser Aktion keiner an irgendwelchen scharfkantigen Splittern den Raumanzug beschädigt.

Diese mögliche Zahnbürstenwerbung würde ich übrigens legitim und lustig finden, jedenfalls besser als "mein Zahnarzt empfiehlt..."   ;)

Titel: AW: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 03. September 2012, 20:46:16
Die Zahnbürste soll wohl mehr als chimney sweap dienen - Kaminkehrerbürste...  btw - der Schaltkasten müsste mit STS 120 geliefert worden sein - evtl finden wir ja die EVA zur Montage. Der Schraubbolzen soll ein Flachgewinde haben. Das wäre ein Bewegungselement. Mit cross threaded lt PK tun die der Mechanikerin imho unrecht - wenn flach (Gewinde) ist es schon beim eindrehen verhunzt worden... 

GreetZ V. via *tt*
Titel: AW: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 03. September 2012, 20:59:42
Und Stichwort magnetisch:  austenitischer Stahl ist nicht magnetisch,  nur ferritischer / martensitischer - und Späne sind immer spitzig - können aber mit Fett gebunden quasi ausgebürstet werden. Das es ein Sackloch ist - ist dabei schon ein wenig doof.

GreetZ V. via *tt*
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 03. September 2012, 22:33:53
Zitat
Mit cross threaded lt PK tun die der Mechanikerin imho unrecht - wenn flach (Gewinde) ist es schon beim eindrehen verhunzt worden... 

Noch einige Anmerkungen eines irdischen Bastlers :)

Es wird wohl bei dieser offenbar langen Bolzenführung nicht so sein, daß man den Bolzen versehentlich tatsächlich total schräg einschrauben kann. Bei einem Flachgewinde besteht aber dennoch die erhöhte Gefahr, daß beim Einfädeln "Fläche gegen Fläche" steht. Flächen überlappen sich einfach häufiger als Kanten, wenn man von einer zufälligen Position von Schraube und Mutter ausgeht. Wenn man dann ein zu hohes Drehmoment verwendet, verformt es sich irgendwo, und diese Verformung "schneidet" dann ihr eigenes Gewinde oder erzeugt einen Span 

Ich habe in meinem zwanzigjährigen Maschinenbauerleben nie ein Flachgewinde eingesetzt oder gesehen, abgesehen von Drehbänken, wo sowas für den Längssupportvorschub beim Gewindeschneiden oft verwendet wurde. Flachgewinde waren für mich immer eine sehr spezielle Gewindeform für hochgenaue Bewegungssteuerungen, jedoch mit einer Menge anderer Nachteile. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mit einer solchen Schraube einfach zwei Bauteile zusammenzuschrauben. Es kann natürlich sein, daß die Weltraumbedingungen sowas erforderlich machen, nur richtig glauben kann ich es gefühlsmäßig eigentlich nicht.

Das nächste Problem ist aus meiner irdischen Sicht dieser Akkuschrauber mit Drehmomentstütze. Keine Ahnung, ob die auch abschaltbar ist, nötig wäre es aber für ein gefühlvolles Einfädeln der Gewinde schon. Man muß ja, gerade bei einem Flachgewinde, fühlen können, ob man sich mit der Schraube im Gewinde befindet oder nicht. Ein Stückchen zurückdrehen, noch einmal testen usw. Das dürfte mit einem solchen Gerät und dem sehr indirekten Zugang zum eigentlichen Bolzen sehr schwierig sein.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 03. September 2012, 23:18:07
Zitat
Und Stichwort magnetisch:  austenitischer Stahl ist nicht magnetisch,  nur ferritischer / martensitischer -
Wenn mich meine Erinnerungen nicht total im Stich lassen, dann ist V2A / 1.4301 leicht magnetisch, und natürlich ebenfalls ein austenitischer Stahl. Wikipedia sagt nichts genaues dazu und im Internet tobt offenbar seit Jahren ein heftiger Streit zu diesem Thema. Manche sagen das gleiche wie ich, manche daß es erst durch Weiterverarbeitung / Verformen dazu kommt, manche halten das überhaupt für eine Haluziantion. Morgen suche ich eine gestempelte V2A Schraube und stelle ein Foto ein ;)

Zitat
..und Späne sind immer spitzig -
Klar, nur muß man sich daran nicht zwangsläufig den Raumanzug beschädigen.

Zitat
..können aber mit Fett gebunden quasi ausgebürstet werden.
Das hängt davon ab, ob die noch "angewachsen" sind und wie stark. Und davon, ob man vernünftig hinkommt.

Zitat
Das es ein Sackloch ist - ist dabei schon ein wenig doof.
Kein klassisches Sackloch, der "Sockel mit Loch" ist sehr wahrscheinlich hohl, schon aus Gewichtsgründen. Dennoch kommt man natürlich von der Rückseite nicht hin. Der Testbolzen sollte aber lose und leicht anhaftende Späne nach innen befördern, wenn er sich denn hineindrehen läßt. Platz ist da jedenfalls mehr als genug.

Gruß, Kelvin

Titel: AW: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 03. September 2012, 23:47:03
Hi. Nja, edel sind etliche Legierungen. Ich hab mir spaßeshalber mal die 100 Seiten NASA Norm für Schrauben, Bolzen und Scheiben abgecheckt und bin gespannt :-) - Späne - den Act machen sie eher, um die nicht zu verschleppen. In der ISS wäre das nicht gut.

GreetZ V. via *tt*
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 04. September 2012, 11:41:56
Hallo vostei, ich habe vermutlich des Edelstahlsrätsels Lösung gefunden:

Austenitische Edelsthlähle der Kategorie A2 (auch A3) dürfen Molybdän enthalten, und Molybdän ist peramagnetisch. Molybdän wirkt u.A. "bei hohen Temperaturen gefügestabilisierend und wird daher meist in Stählen für hohe Betriebstemperaturen verwendet" 

A2 ist "klassischer Edelstahl", z.B. 1.4301 (AISI 304) 1.4303 (AISI 305) - natürlich nicht säurebeständig wie A4, das wird hier ja aber nicht verlangt.   

Quelle: schrauben-lexikon.de im Abschnitt "Technische Daten / Werkstoffe Edelstahl"  Und wie auf der Einstiegsseite im Bezug auf Werkstoffe sehr richtig bemerkt wird - "man kann nicht alles auf einmal haben". So ist es, und daher ist deine Bemerkung "Nja, edel sind etliche Legierungen" etwas einseitig auf die chemische Beständigkeit gemünzt. Wobei die Rostbeständigkeit sowohl bei A2 als auch bei A4 jeweils als gleich als "hoch" eingestuft wird. Erst bei der Säurebeständigkeit ist A4 deutlich besser. Daher soll ja auch A4 z.B. bei Küchengeräten verwendet werden, und A2 gilt dort zurecht als "minderwertig". Dagegen ist eine hohe Gefügestabilität bei Hochtemperaturen in der Küche von eher untergeordneter Bedeutung ;)

Die Späne betreffend sehe ich das auch so, die müssen unter Kontrolle bleiben. In diesem Sockel wäre das aber der Fall, es wird deutlich schwieriger sie nach Aussen zu befördern. Man muß es natürlich für die Zukunft wissen. Man muß aber auch sehen, daß sich feiner "Abrieb", sollte da tatsächlich sein, durch Fett erst so richtig zusammenklumpt und im Gewinde haftet.

Gruß, Kelvin
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 04. September 2012, 13:25:36
Das nächste Problem ist aus meiner irdischen Sicht dieser Akkuschrauber mit Drehmomentstütze. Keine Ahnung, ob die auch abschaltbar ist, nötig wäre es aber für ein gefühlvolles Einfädeln der Gewinde schon. Man muß ja, gerade bei einem Flachgewinde, fühlen können, ob man sich mit der Schraube im Gewinde befindet oder nicht. Ein Stückchen zurückdrehen, noch einmal testen usw. Das dürfte mit einem solchen Gerät und dem sehr indirekten Zugang zum eigentlichen Bolzen sehr schwierig sein.
Soweit ich weiß haben sie auch Werkzeuge, mit denen sie diese Bolzen manuell drehen können.

Das erwähnte Problem mit der ausgefallenen Gleichstromschalteinheit (DCSU) scheint recht ernst zu sein. Wahrscheinlich muss auch diese DCSU bei dieser oder einer folgenden EVA ausgetauscht werden. Sie befindet sich am P4-Truss.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 04. September 2012, 22:08:41
Hallo,

in diesem Video zur EVA morgen gibt es bewegte Bilder von den Test mit dem Modell einer MBSU  am Boden:
http://www.youtube.com/watch?v=EHR2U83HjPA# (http://www.youtube.com/watch?v=EHR2U83HjPA#)
Dabei waren die Astronauten Mike Fossum, David Wolf, Drew Feustel und Steve Bowen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 05. September 2012, 02:13:18
Danke für den interessanten Link, spacer

Ich habe mir das Video angesehen, und selbst auf die Gefahr hin, daß ich hier als ein größenwahnsinniger Trottel gelten werde, schreibe ich doch noch etwas dazu:

Ich halte diese Konstruktion wirklich für einen Murks. Da gehören einige Führungsstiffte an den Rand der Aufnahme, schön sichtbar und notfalls austauschbar. Und zwei oder vier Klemmen, ebenfalls an den Rand, möglicherweise in "Bügelverschlußtechnologie", und mit der Möglichkeit die Vorspannung zu verändern. Sichtbar und austauschbar, mit viel Spiel. Geht eine Klemme mal nicht, nimmt man die nächste.

Die vorhandene Lösung versucht meiner Meinung nach absolut unnötig mit Präzision und Hochtechnologie zu beeindrucken. Aber sogar in der wohltemperierten Werkstatt merkt man, daß es da und dort klemmt. Die Aufnahme und das Ersatzgerät haben bei der Montage auf der ISS fast zwangsläufig unterschiedliche Temperaturen, so daß mit Sicherheit auch der Abstand der beiden Aufnahmen variiert. Das wird natürlich im Normalfall auch zu Schrägstellungen der Bolzen führen, die dann zwangsläufig irgendwann klemmen. Man kann das konstruktiv in den Griff bekommen, handelt sich damit aber wieder andere Probleme ein.

Noch ein Detail: Das Innengewinde im Sockel ist für meine Begriffe extrem lang, und gerade dadurch auch bei kleinen Schrägstellungen ungünstig. Wie auch das Trapezgewinde selbst dafür ungünstg ist. Eine lose im Sockel eingelegte und nur gegen das Verdrehen gesicherte Mutter mit einem ganz normalen Gewinde wäre die deutlich bessere Lösung.

Mir ist auch aufgefallen, daß bei der Pressekonferenz ein anderer (geschweißter) Sockel vorgeführt wurde, vermutlich mit einem nur kurzen Gewinde - man kann es nicht genau erkennen. Diese hier sind wohl Spritzgußteile aus einem vermutlich leichteren und weniger festen Werkstoff - weswegen wohl auch das Gewinde verlängert wurde. Man experimentierte wohl damit, das Problem ist aber bereits in der Grundidee enthalten.

Gruß Kelvin
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 05. September 2012, 09:13:28
Das Innengewinde im Sockel ist für meine Begriffe extrem lang, und gerade dadurch auch bei kleinen Schrägstellungen ungünstig. Wie auch das Trapezgewinde selbst dafür ungünstg ist. Eine lose im Sockel eingelegte und nur gegen das Verdrehen gesicherte Mutter mit einem ganz normalen Gewinde wäre die deutlich bessere Lösung.[..]

Hoihoi, es ist ein Trapezgewinde, so ähnlich wie bei Wagenhebern. Der Bolzen ist somit als Bewegungselement gebaut - das entscheidende Teil, das Gewinde (eher Spindel) ist titannitridbeschichtet, beides ist also so konstruiert, dass man es es öfters verwenden könnte. "Normale Gewinde" sind eher für fest und fertig gedacht - das Konstrukt MBSU -> montiert in einem FRAM Flight Releasable Attachment Mechanism -> der wiederum montiert auf einem ORU, Orbital replacement unit passt schon. Es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als den Flansch mit dem Innengewinde auszutauschen, der ja auch ausstauschbar gebaut ist.
(http://en.wikipedia.org/wiki/File:MBSU.png)

Ich denke mal die werden, wenn sie die defekten Teile haben u.a. auch einen Schliff drauf machen und sich das Gefüge des Verbunds anschauen - weil - irgendwas hat sich verändert während der 5 Jahre - oder aber, dass die bereits festgestellten Späne ganz woanders herstammen und evtl bei der Montage der MBSU hinein gerieten.

2007, während der STS-120 Mission hatte man schonmal Späne - sie stammten aus einem der  Solar Alpha Rotary Joint (SARJ), der Ausrichtmechanik der Solarzellenträger.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 05. September 2012, 11:21:19
Hallo vostei, danke daß du meinen nächtlichen Wutausbruch wieder in richtige Bahnen lenkst. Einige gemeine Bemerkungen kann ich mir aber auch bei Tageslicht nicht verkneifen:

Zitat
Trapezgewinde, so ähnlich wie bei Wagenhebern.
Meiner hatte nur ein ganz "normales Feingewinde", nachgemessen habe ich es aber leider nicht. Aber ich bin ja auch nicht die NASA oder wenigstens DB

Zitat
Der Bolzen ist somit als Bewegungselement gebaut..
Der Bolzen als Bewegungselement hat aber, sollte es der Fall sein, deutlich schlechtere Chancen sich während der Montage, also schon unter Axialbelastung, nachträglich auszurichten, als eine beweglich gelagerte kurze Mutter. Er ist ja viel länger und eine Winkelbewegung führt an seinem Ende zu heftigen Auslenkungen, wobei der "Impuls" auch noch an einem sehr kurzen Hebel sitzt. Der Schwanz wedelt mit dem Hund, sozusagen.  Zusätzlich hängt er auch noch an diesem Verlängerungsklapparatismus, der ja auch jede Auslenkung irgendwie tolerieren oder mitmachen muß.  Das bei einem Scherenwagenheber die Mutter beweglich gelagert ist und nicht die Kurbel ist ja auch kein Zufall. Ich befürchte, daß da eben überhaupt kein "Bewegungselement" vorgesehen ist.

Zitat
das entscheidende Teil, das Gewinde (eher Spindel) ist titannitridbeschichtet, beides ist also so konstruiert, dass man es es öfters verwenden könnte.
Zu meiner Zeit gab es so ein Titannitriddingsbums noch nicht, aber jetzt verstehe ich wenigstens, warum wir damals die Schrauben nach einer Verwendung wegwerfen mußten. ;-) Jaja, trocken soll es ja auch noch sein, vermutlich wird das schon einen Sinn haben. Alle Beschichtungswunder nützen aber nichts, wenn die Mechanik nicht stimmt.

Mit rustikalen Grüßen, Kelvin


Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 05. September 2012, 12:13:03
Evtl. erklärt sich das ganze Konstrukt, bzw, warum es so massiv sein muss auch damit, dass man es erstmal mit einer Rakete hochbringen muss und, dass es dann auch für Astronauten in ihrer Montur zu handeln sein muss - und - schlussendlich sind die Bedingungen da oben harsch, kalt, warm, Strahlung usw.... und Murphy lässt auch grüßen ab und an...

btw - die NASA zwitschert:

"Astronauts Suni Williams and Aki Hoshide will conduct a spacewalk today in support of the International Space Station. They will complete installation of a power relay unit on the space station's truss. Watch the live coverage beginning now. The spacewalk is schedule to start at approx. 7:15. a.m. Tune in at http://www.nasa.gov/ntv (http://www.nasa.gov/ntv)"

Die nächste EVA steht an, um 13:15 geht's los und NASA-TV ist live dabei - Die Astronauten Suni Williams und Aki Hoshide führen einen Weltraumaußeneinsatz zur Instandhaltung der Internationalen Raumstation ISS durch, um die Montage einer Leistungsrelais-Baugruppe  an der ISS-Gitterstruktur abzuschließen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 05. September 2012, 12:36:06
Inner Hatch is closed, wenn sie nach 4 Stunden das Teil nicht befestigt haben, bringen sie es mit in die Station rein.

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 05. September 2012, 12:43:04
Es wird auch eine neue Technik probiert, die sie vom JPL abgekupfert haben:

Good Luck peanuts werden serviert ;D

Bei der Curiosity Landung hats auch geholfen, Viel Glück!

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 05. September 2012, 12:49:01
Die auf der ISS zusammengebauten Werkzeuge sehen abenteuerlich aus, aber NASA Improvisation hat ja schon einige Tradition. Ich weiß nun auch das es rote und blaue Zahnbürsten auf der ISS gibt.

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Chewie am 05. September 2012, 13:28:16
Die EVA hat begonnen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 05. September 2012, 13:45:29
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026553.jpg)

ACME - American Company Manufactures Everything  ;)

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/station/living/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/living/index.html)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 05. September 2012, 13:49:39
wobei ACME das flache amerikanisches Trapezgewinde nach NSI/ASME, eine Norm, bezeichnet.... ^^
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 14:20:22
Hallo,

Ich halte diese Konstruktion wirklich für einen Murks. Da gehören einige Führungsstiffte an den Rand der Aufnahme, schön sichtbar und notfalls austauschbar. Und zwei oder vier Klemmen, ebenfalls an den Rand, möglicherweise in "Bügelverschlußtechnologie", und mit der Möglichkeit die Vorspannung zu verändern. Sichtbar und austauschbar, mit viel Spiel. Geht eine Klemme mal nicht, nimmt man die nächste.
Viel Spaß beim Austauschen der Führungsstifte mit EMU-Handschuhen...


Aki Hoshide ist jetzt dabei, den klemmenden H2-Bolzen wieder vollständig zu lösen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: websquid am 05. September 2012, 14:32:29
Viel Spaß beim Austauschen der Führungsstifte mit EMU-Handschuhen...
Kein Problem, irgendein passendes Werkzeug dafür würde sich schon finden, wenn man so eine Konstruktion wirklich hätte ;)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 14:47:56
Mit einiger Mühe konnte der H2-Bolzen gelöst werden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026552.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 14:51:36
Hoshide hält die MBSU jetzt in den Händen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026551.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 15:20:11
Die MBSU wurde jetzt mit einem flexiblen Arm am Truss verstaut.

Sunita Williams hat soeben eine Rekord gebrochen: Sie ist jetzt die Frau mit der längsten EVA-Gesamtzeit.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 15:34:52
Suni Williams hat den H2-Bolzen der MBSU mit Stickstoff durchgepustet. Diesmal konnte sie keinen herausfliegenden Abrieb erkennen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 15:44:20
Akihiko Hoshide hat den "Schornsteinbesen", eine präparierte Drahtbürste, an seinem elektrischen Drehmomentschlüsselschrauber* befestigt um damit den Sockel des H2-Bolzens zu reinigen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026549.png) (http://www.directupload.net)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026550.png) (http://www.directupload.net)
Er bereichtet, dass dabei Späne / Metallabrieb aus dem Sockel kommen.

*Danke @websquid für die Korrektur.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 15:56:40
Aki Hoshide bläst mit Stickstoff in das Loch für den H2-Bolzen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026548.png) (http://www.directupload.net)
Es kommen weitere Späne heraus...
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 16:10:20
Suni Williams hat jetzt mithilfe der präparierten Zahnbürste den Sockel für den H1-Bolzen geschmiert.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 16:19:22
Aki Hishide versucht, den "Testbolzen" (ACME-Bolzen) in das Loch für den H2-Bolzen zu drehen. Mit dem kurzen Griff kommt er nicht weiter als 3 1/2 Umdrehungen, jetzt wird er es mit dem langen Schraubendreher versuchen.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 16:29:43
Sie versuchen es jetzt zu zweit mit dem großen Schraubendreher:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026547.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 16:33:55
Der ACME-Bolzen ist drin! Also scheint das Gewinde des Sockels nicht schwerwiegend beschädigt zu sein. :)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 16:39:55
Auf dem Weg nach draußen klemmt der ACME-Bolzen wieder, in etwa an derselben Stelle, an der es auch beim Reindrehen schwer ging. Aber mit dem langen Schraubendreher lässt er sich lösen.

Sie werden den ACME-Bolzen jetzt schmieren und bis zur "Klemmstelle" (etwa 5 Umdrehungen) wieder einschrauben, um den H2-Sockel zu schmieren.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 17:04:35
Nachdem der ACME-Bolzen jetzt endgültig raus ist, schmiert Suni Williams den Rand des H2-Sockels
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 17:23:46
Jetzt installieren die beiden die MBSU wieder:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026546.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 17:34:03
Aki Hoshide versucht jetzt mit einer Ratsche, den H2-Bolzen von Hand einzudrehen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026545.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 17:41:28
Der H2-Bolzen ist drin!  :) Applaus im MCC.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Gertrud am 05. September 2012, 17:48:04
Danke @spacer  :)
für die Infos.!
Mit interessierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 17:53:48
Jetzt ist auch der H1-Bolzen in seinem Loch. Damit ist diese problematische MBSU vollständig installiert!

Williams und Hoshide werden jetzt eine ausgefallene Kamera am SSRMS austauschen. Das war die letzte Hauptaufgabe, die bei der letzten EVA liegen geblieben ist.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 18:07:24
Die neue MBSU wurde erfolgreich aktiviert!
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: armstrong am 05. September 2012, 18:36:49
Gratulation ans Team oben, und an das Team im raumfahrer.net fürs am Laufenden halten, im Forum kann man nachlesen, während der Arbeit kommt NASA TV gucken nicht gut an.

Meine Theorie: Die haben beim ersten Spaziergang die Schraube absichtlich falsch reingedreht, damit sie nochmals raus können. ;)

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 18:55:12
Aki Hoshide löst die defekte Kamera- und Scheinwerfereinheit am SSRMS:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026544.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 19:04:31
Das Ersatzkamera wurde am SSRMS installiert. Damit sind die ursprünglichen Aufgaben der EVA vom letzten Donnerstag (nicht die get-aheads) erledigt.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 19:11:35
Auch die neue Kamera am SSRMS funktioniert.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 19:13:48
Williams und Hoshide begeben sich jetzt wieder in die Quest-Luftschleuse.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 19:39:03
Quest wird wieder unter Druck gesetzt. Damit ist diese EVA nach 6 Stunden und 28 Minuten offiziell beendet.
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 05. September 2012, 20:06:48
... und Sunita Williams hat einen neuen Rekord aufgestellt.
Beim 6. EVA hat sie es auf 44h 2min Aussenbordaufenthalt einer Astronautin gebracht.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: spacer am 05. September 2012, 20:11:44
Die beiden EVAler sind wieder drinnen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026543.png) (http://www.directupload.net)
Joe Acaba und Juri Malenchenko, die während der EVA den SSRMS gesteuert haben, helfen ihnen aus den Anzügen. (von links nach rechts: Aki Hoshide, Joe Acaba, Juri Malenchenko, Suni Williams)
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 06. September 2012, 01:52:02
Hallo spacer, danke für die tolle Berichterstattung!  Zu einen Punkt muß ich aber doch noch meinen Senf loswerden:
Zitat
Viel Spaß beim Austauschen der Führungsstifte mit EMU-Handschuhen...
Es muß es ja nicht unbedingt so ein "klassischer", mit einer Mutter an der Rückseite sein. Er könnte z.B. einem Außensechskant oben (Eckmaß kleiner als der "Führungsdurmesser" natürlich) und einen inneren Spannstifft mit Innensechskant und einem Kegel am unterem Ande haben. Den Kegel natürlich zur Aufspreizung des geschlitzten Fußes des Führungsbolzens. Mit einem Spezialadapter am Akkuschrauber (großer Sechskant = Drehmomentstütze, Innensechskant = Schrauberspindel) leicht zu montieren und demontieren, sogar mit Drehmomentstütze und einhändig. Auch ein Gewinde, aber keines, welches von der Wärmeausdehnung, Lage bzw. Schrägstellung des großen Kastens beeinträchtigt ist.

Wenn es aber nach mir ginge, würde ich ganz normale Bolzen mit einem Sechskant am Fuß und Aussengewinde nehmen und diesen Kragen mit einigen zusätzlichen Gewindelöchern ausstatten. Am Gegenstück natürlich ebenfalls zusätzliche Positionierungslöcher. Wie ich heute sehen konnte, sind solche Teile und eine einfache Ratsche dort oben doch relativ gut zu handhaben. Die Bolzen müssen auch nicht bombenfest sitzen, sie könne sich ja nach der Montage nicht lösen.

Wichtig scheint mir zu sein, daß die einzelnen Elemente zum Positionieren und Spannen unabhängig voneinander sind, auch unabhängig von der Wärmeausdehnung der großen Teile ihre Funktion erfüllen können, und eben sichtbar, zugänglich, und leicht austauschbar sind. Die Führungsbolzen könnten dann z.B. nur auf zwei (angrenzenden) Seiten angeordnet sein, so daß die Wärmeausdehnung keine Rolle spielen würde. Und die Spannelemente müssten natürlich in einem relativ weiten Bereich positionierbar sein, sie müssen ja nur zwei Teile zusammenpressen.  Klar, das ist vielleicht ein etwas altertümlicher und einfacher Maschinenbau, aber funktionell und zuverlässig. Hochtechnologie oder besonder "elegante" Lösungen muß man dort einsetzen, wo sie unumgänglich sind oder wirklich deutliche Vorteile bringen. Es scheint mir so zu sein, daß das was bei der russischen eher zu wenig vorhanden ist, in der westlichen wieder etwas übertrieben wird.

Gruß, Kelvin 
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: HausD am 06. September 2012, 08:50:46
Hallo Spacer,
über deine Berichterstattung habe ich mich sehr gefreut, insbesondere, da meine IN-Verbindung immer schlechter wurde und ein direktes Anschauen nicht mehr möglich war. Danke auch von mir! (...und beste Grüße!!)

Hallo Kelvin,
da ich ja nun, s. o., etwas Zeit zum Überlegen hatte, sind mir einige Fragen zur Befestigung der MBSU durch den Kopf gegangen.
Ein Punkt dabei war: Wie sollte ein Gerät wie die MBSU, dass eine nicht unerhebliche Leistung umsetzen muss und dabei noch einer extremen Aussentemperaturschwankung ausgesetzt ist, montiert sein. Dabei muss einerseits eine Austauschbarkeit des Gerätes bei einer Funktionsstörung gewährleistet sein, andererseits muss stets ein sehr enger mechanischer Kontakt der Kühlfläche dieses Gerätes mit der des Wärmetauschers da sein.
Meiner Ansicht nach erfüllt die jetzige "einfache" Schraube diese Anforderung nicht optimal (im Sinne der Aufgabe). Mit der ersten Verformung der Schraubverbindung durch die ständige Wärmeausdehnung (Sonne-Schatten sowie Vollast-Leerlauf Temperatur-Differenzen) tritt ein Lockern der "einfachen" Schraubverbindung ein, die nicht mehr verschwindet und so den wichtigen Wärmeaustausch zwischen MBSU und Kühlplatte verschlechtert. 
Dazu habe ich mich gefragt, hat man das bewusst in Kauf genommen, hat man es ignoriert, hat man nicht daran gedacht? ... und, warum den Konstrukteuren keine Schnellspannvorrichtung, die genauso schwer wie die Schraube und der "Mutter"bolzen ist, eingefallen ist, und wenn schon eingefallen, warum sie nicht genommen wurde ... ?
Hoffentlich lernt man aus dieser Erfahrung und, wichtig, weis es noch, wenn der ISS Nachfolger auf die Reise geht.
Sicher bin ich mir, die Chinesen werden es mit Interesse verfolgt haben !!!
... und, Kelvin, es ist kein Senf, jedenfalls kein einfacher   ;) - es sind gute Hinweise!

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 06. September 2012, 09:56:56
Der Grund warum die Montage über zwei, noch dazu unterschiedlich lange Gewindebolzen erfolgt liegt imho darin, dass solche Baugruppen von zwei Astronauten in der Schwerelosigekeit montiert werden.

Bei Schnellverschlüssen muss das Objekt herangeführt und ziemlich exakt positioniert werden und während einer die Verschlüsse setzt, müsste der andere beihalten. Bei der aktuellen Konstruktion kann die Baugruppe grob positioniert in den Trichterförmigen Führungen erst mit einem Bolzen gesichert und herangezogen und dabei schon verbunden mit dem zweiten Bolzen weiter herangezogen werden. Dabei ist sie immer noch beweglich und einer der beiden "Monteure" kann darn wackeln und rackeln, während der andere beizieht.

Und - man muss auch dran denken, dass die MBSU ja auch hochgebracht werden muss - auf die gleiche Tour ist sie auf der Erde im Shuttle montiert worden - jetzt weniger unter dem Gesichtspunkt des Spiels, sondern der Belastung während des Starts - und beim demontieren herrscht wieder Schwerelosigkeit - umgekert zur Montage an der ISS. Auch beim Demontieren im Shuttle hat das Teil schon Spiel, obwohl es noch locker verbunden ist.

Zwecks der Späne: In dem Video sind zwei Arten von Bolzen zu sehen, einer unbeschichtet, der andere Titannitridbeschichtet - das ist das golgelbfarbige auf dem Gewinde. Flachgewinde in Trapezform sind dazu gedacht immer wieder mal gelöst und angezogen zu werden - bei Spindeln sogar ständig in Bewegung zu sein. Die Länge dieses Bewegungselements lässt es eigtl. garnicht zu, dass man es blöd ansetzt und dabei auf diese Tour das Gewinde demoliert. Damals, als die MBSU geliefert wurde gab es ja dieses Prob mit der Vorrichtung, die die Solarzellen schwenkt, dabei wurden ja schon Späne produziert. Evtl. sind damals bei der Montage der ersten MBSU welche in die Verbindung geraten. Ich denke mal, dass die die Späne eingesammelt haben und analysieren werden, dann hört man vielleicht noch davon. Ansonsten bliebe nur das Innengewinde des Flansches - das hätte der Astronaut aber beim schrauben gemerkt. Bei der Größe des Bolzens hätte das dann tierisch gebockt beim Schrauben - bzw - gemahlen, das spürt man auch durch die Handschuhe durch. Feine Späne aber, die zuvor hineingeraten haben genug Platz zwischen den Zahnköpfen und den Zahnfüssen des Gewindepärchens. Beim finalen Anziehen drückt es die dann in diesen Raum zusammen - beim lösen der Verbindung geraten die dann an die Flanken und das Prob beginnt.

Variante drei: ^^ Norm. ACME-Flachtrapeze haben einen Öffnungswinkel von 29° - europäische 30° - who knows- evtl haben ja auch die Normen bei der Paarbildung kleine Kiddis in Form von Spänchen erzeugt.... ;D
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Kelvin am 06. September 2012, 10:31:09
Zitat
Die Länge dieses Bewegungselements lässt es eigtl. garnicht zu, dass man es blöd ansetzt und dabei auf diese Tour das Gewinde demoliert.

Hallo vostei, ich habe heute leider keine Zeit, um weiter darauf einzugehen, daher nur diese Kleinigkeit:

Beim Ansetzen eines Gewindes ist es dem Gewindeanfang herzlich egal, ob sich dahinter nichts mehr, oder noch 2 km Gewinde befindet. Es geht nur darum, ob Fläche gegen Fläche steht, oder nicht. Beim Ausrichten nach dem Ansetzen ist es allerdings für ein kürzeres "Bewegungselement" deutlich einfacher, als wenn sich dahinter ein langer Hebel mit etlichen Widerständen befindet. Es gibt hier aber wohl kein "Bewegungselement", das diesen Namen wirklich verdienen würde. Sonst gäbe es diese Probleme nicht.

Gruß Kelvin
Titel: AW: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: vostei am 06. September 2012, 11:57:24
Warten wir es einfach mal ab ob Infos kommen.
;) es ist schwer zu erklären - nur eines nochmal - wenn Bolzengewinde und Innengewinde i. O. waren und zusammenpassen wäre bei dieser Art ein verkannten und eindrehen nur mit sehr viel Gewalt möglich. Wie gesagt - es ist mehr Spindel als Schraube ;)

GreetZ V. via *tt*
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 12. September 2012, 23:15:06
Gestern, den 11.09 gabs ein In-Flight Event zwischen NASA Astronautin Suni Williams und Spaceref.com. Sie sprach unteranderem von demFortschritt ihrer Mission.

Space Station Crew Member Discusses Life in Space with Media Representative (http://www.youtube.com/watch?v=1ynkJSVNTnI#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: GlassMoon am 13. September 2012, 16:01:25
Servus miteinander,
um 16:50 MESZ gibts auf Youtube einen Livestream von der ISS, unter anderem mit einem Interview von Bill Nye mit Sunita Williams und ein paar Experimenten.

Link dazu: http://www.youtube.com/spacelab?feature=inp-it-space (http://www.youtube.com/spacelab?feature=inp-it-space)

Ich hoffe, wir haben das nicht schon irgendwo ;D
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 13. September 2012, 23:25:21
Am 12.09 hatte JAXA Astronaut Aki Hoshide ein In-FLight Interview mit dem jabanischen Premierminister Yoshihiko Noda und anderen Offizielen.

Space Station Crew Member Discusses Life in Space with Japanese Prime Minister (http://www.youtube.com/watch?v=QCNkWwIDZFg#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 15. September 2012, 19:46:13
Hier das Video dazu:

Zitat
um 16:50 MESZ gibts auf Youtube einen Livestream von der ISS, unter anderem mit einem Interview von Bill Nye mit Sunita Williams und ein paar Experimenten.

Astronaut Greets YouTube Space Lab Participants (http://www.youtube.com/watch?v=d37yEa-L2eM#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 15. September 2012, 20:00:43
Paar Informationen zum Ende der Expedition 32:


Gruß
Minotaur IV

   
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 16. September 2012, 20:28:44
Zitat
Change of Command Ceremony ist am Samstag den 15.09 um 20:30 MESZ

ISS Helm's Handoff (http://www.youtube.com/watch?v=Tb3vqagpFHc#ws)

Gruß
Minotaur IV
Titel: Re: **ISS** Expedition 32
Beitrag von: Minotaur IV am 17. September 2012, 21:06:46
Hier einige Bilder von Expediton 32:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024935.jpg)
Expediton 32 Commander Gennady Padalka

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024936.jpg)
Sergei Rewin

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024937.jpg)
Joe Acaba

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024938.jpg)
Suni Williams

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024939.jpg)
Juri Malentschenko, Gennady Padalka und Suni Williams

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024940.jpg)
Aki Hoshide in Htv-3

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024941.jpg)
Hier die ganze Expedition 32 Crew

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024942.jpg)
Die drei Rückkehrer in ihrer Souju Tma-04M

Nun hat auch die Expediton 33 begonnen.

Gruß
Minotaur IV