Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: Major Tom am 04. Juli 2013, 12:21:25

Titel: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Major Tom am 04. Juli 2013, 12:21:25
Die Mission bekommt nun eine Thread.  :)
Nach dem Testflug EFT-1 (Exploration Flight Test) auf einer Delta IV Heavy ist die Exploration Mission 1 die erste "echte" Mission der Orion auf dem dafür vorgesehenen Träger SLS. Orion, auch MPCV (Multi-Purpose Crew Vehicle) genannt, soll auf eine 7-10 tägige Mission zum Mond geschickt werden. Das Missionsziel ist die Prüfung von Rakete und Kapsel auf Eignung für bemannte Flüge.

Die Mission wird voraussichtlich nicht die endgültige kryogenische Oberstufe der SLS nutzen, sondern eine Zwischenlösung, wohl die Oberstufe einer Delta IV oder Atlas V.

Der Starttermin wurde auf den 17.12.2017 festgelegt.

Quellen:
http://www.nasaspaceflight.com/2012/02/exploration-mission-1-sls-orion-debut-mission-moon-outlined/ (http://www.nasaspaceflight.com/2012/02/exploration-mission-1-sls-orion-debut-mission-moon-outlined/)
http://www.nasaspaceflight.com/2012/10/em-2-orion-crew-spend-four-days-lunar-orbit/ (http://www.nasaspaceflight.com/2012/10/em-2-orion-crew-spend-four-days-lunar-orbit/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Major Tom am 04. Juli 2013, 12:21:55
Vor zwei Tagen stellte die NASA ähnlich wie schon bei EM-2 Pläne für eine Veränderung der EM-1 Mission vor. Der Flug soll nun 70.000 km am Mond vorbeigehen und 25 Tage dauern. Ziel ist ein retrograder Orbit, in dem Orion sechs Tage verbringen soll. Mit einem Mond Flyby geht es dann wieder zurück.

Eine Entscheidung über die Änderung soll es noch dieses Jahr geben.

Quelle: http://www.nasaspaceflight.com/2013/07/em-1-nasa-request-changes-debut-slsorion-mission/ (http://www.nasaspaceflight.com/2013/07/em-1-nasa-request-changes-debut-slsorion-mission/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: sf4ever am 04. Juli 2013, 17:39:43
Die Mission wird voraussichtlich nicht die endgültige kryogenische Oberstufe der SLS nutzen, sondern eine Zwischenlösung, wohl die Oberstufe einer Delta IV oder Atlas V.

Die dazu gehörige Variante des SLS heißt Block 1A und wird definitiv die 5m durchmessende Oberstufe der Delta IV Heavy nutzen, welche auch in ähnlicher Form ja bei EFt-1 genutzt wird.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gerry am 23. Oktober 2013, 02:08:59
Wie im anderem Thread:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg268505#msg268505 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg268505#msg268505)

von mir schon angesprochen, hier jetzt nochmal da es hier wohl besser her passt:

Es geht um ein Teil des Stufenadapters für EFT-1, also Orion ohne SM auf Delta IV Heavy, welches gerade in Huntsville  getestet und zur Integration vorbereitet wird.

Zitat
...The component is an integral part of the stage adapter that will connect Orion to a Delta IV Heavy rocket during its first mission, Exploration Flight Test-1, and on the first launch of NASA's Space Launch System in 2017...

Quelle: http://www.nasa.gov/exploration/systems/sls/orion-stage-adapter-diaphragm.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/sls/orion-stage-adapter-diaphragm.html)

Laut diesem Artikel wird also der selbe Stufenadapter für EFT-1 auch bei EM-1 verwendet, was mich aber verwundert, denn bei EM-1 wird ja noch das ATV-SM zwischen Orion und der DCSS (=die Deltaoberstufe welche ja auch bei EM-1 und EM-2 verwendet werden soll) sitzen, folglich muss dann ja auch der Stufenadapter deutlich anders sein? Weis da jemand mehr?


Gruß, Gerry

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: R2-D2 am 23. Oktober 2013, 09:28:11
Laut diesem Artikel wird also der selbe Stufenadapter für EFT-1 auch bei EM-1 verwendet, was mich aber verwundert, denn bei EM-1 wird ja noch das ATV-SM zwischen Orion und der DCSS (=die Deltaoberstufe welche ja auch bei EM-1 und EM-2 verwendet werden soll) sitzen, folglich muss dann ja auch der Stufenadapter deutlich anders sein? Weis da jemand mehr?
Meinem Verständnis nach geht es hier "nur" um ein Diaphragma, das immer (irgendwo) zwischen Oberstufe und Orion-Kapsel verbaut wird, um eine gasdichte Barriere zu schaffen (keine Wasserstoffansammlung an der Kapsel).  Es ist die schwarze (Composite)-"Schüssel" auf den Bildern...
Es geht also nicht um den Stufenadapter selbst. Dieser kann auch für EFT-1 und EM-1 unterschiedlich sein (weiß ich aber nicht im Detail).

Edit: Ergänzung anhand der Beschreibungen hier: http://www.nasaspaceflight.com/2013/02/orion-processing-ahead-of-eft-1-mission/ (http://www.nasaspaceflight.com/2013/02/orion-processing-ahead-of-eft-1-mission/)
Das Diaphragma gehört zum "MPCV Stage Adaptor" MSA, wird dort am unteren Ende montiert. Der MSA bleibt für alle Missionen gleich und wird bei EFT-1 auf die Delta-Oberstufe DCSS, für EM-1 dann auf die "Interim Cryogenic Propulsion Stage" ICPS von SLS montiert.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 30. Juli 2014, 10:55:26
Abgesehen von den Geruechten, dass sich EM-1 evtl. aufgrund von Gewichtsproblemen bei Orion auf 2018 verschiebt, gibt es weitere Neuigkeiten zur Mission.

So sollen im unbenutzten Raum, der eigentlich fuer das Lebenserhaltungssystem vorgesehen ist, 11 Cubesats mit zum Mond fliegen. Dabei handelt es sich zumindest Teilweise um die neue Klasse von 6U-Cubesats (10 x 20 x 30 cm).

Drei dieser 11 Satelliten sind bereits bestaetigt:

- BioSentinel: Eine Mission bei der Proben von genmanipulierten Weizensorten auf eine heliozentrische Bahn um die Sonne geschickt werden. Mit einem Radiometer wird die Strahlung gemessen, welcher die Proben ausgesetzt werden. Man wird das Wachstum untersuchen um dadurch evlt. Erkenntnisse fuer zukuenftige bemannte Missionen zu sammeln.

- Lunar Flashlight: Wie der Name schon beschreibend sagt wird dieser Satellit versuchen einige der permanent verdunkelten Mondkrater mittels seines 80 Quadratmeter grossen Sonnensegels zu beleuchten. Ist dies erfolgreich, so wir ein Spektrometer nach Wassereis in den beleuchteten Schattenregionen suchen.

- Near Earth Asteroid Scout ist ein mit Lunar Flashlight baugleicher Sonnensegler, welcher zu einem NEO Asteroiden geschickt werden soll um diesen zu untersuchen. (Wer weiss, vielleichts wirds ja der Zielasteroid der ARM)

Quelle: http://www.spacenews.com/article/civil-space/41422nasa-lining-up-cubesats-for-heavy-lift-rocket%E2%80%99s-debut (http://www.spacenews.com/article/civil-space/41422nasa-lining-up-cubesats-for-heavy-lift-rocket%E2%80%99s-debut)

Sind auf jeden Fall schon einmal drei sehr interessante Missionen und da kommen ja noch 9 weitere dazu. :) Besonders freut mich, dass man zum ersten mal wirklich Sonnensegel "routinemaessig" einsetzen will und nicht nur eine Mission startet um Grundlagenforschung fuer Sonnensegel zu betreiben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 01. Oktober 2014, 21:14:56
Zitat
Lockheed Martin's James Bray says Orion is "on track, on schedule, and on mass," although he acknowledges EM-1 is "2017 or 2018". #IAC2014
2017 oder 2018. Aber ansonsten gut im Plan.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 08. November 2014, 07:47:29
Die Strukturen für die Druckkabine von EM-1 sind laut diesem Video (ab 9:14) bereits im Bau in Süd-Kalifornien (wir erinnern uns: in der MAF wird Orion nur zusammengebaut). Das interessante daran ist, dass diese Strukturen um 25 % leichter sind. Das dürfte die Gewichtsprobleme mindern oder sogar lösen. :)
http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=9155 (http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=9155)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 15. November 2014, 08:38:24
Frisch aus dem VWC: Das nächste Teil Flughardware, dieses Mal die Triebwerkssektion für die Hauptstufe:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042937.jpg)

Das Teil wird tatsächlich bei EM-1 zum Einsatz kommen.
http://www.nasa.gov/sls/14-171.html (http://www.nasa.gov/sls/14-171.html)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 18. Dezember 2014, 22:46:13
Die Paneele der Druckkabine von Orion sind bereits in Bau, April 2015 beginnt der Zusammenbau des LAS und Ende Sommer dann der Zusammenbau der Druckkabine in der MAF.

http://www.nasa.gov/press/2014/december/nasa-s-orion-arrives-back-at-kennedy-media-invited-to-view-spacecraft/index.html (http://www.nasa.gov/press/2014/december/nasa-s-orion-arrives-back-at-kennedy-media-invited-to-view-spacecraft/index.html)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 03. April 2015, 08:00:33
Abgesehen von den Geruechten, dass sich EM-1 evtl. aufgrund von Gewichtsproblemen bei Orion auf 2018 verschiebt, gibt es weitere Neuigkeiten zur Mission.

So sollen im unbenutzten Raum, der eigentlich fuer das Lebenserhaltungssystem vorgesehen ist, 11 Cubesats mit zum Mond fliegen. Dabei handelt es sich zumindest Teilweise um die neue Klasse von 6U-Cubesats (10 x 20 x 30 cm).

Drei dieser 11 Satelliten sind bereits bestaetigt:

- BioSentinel: Eine Mission bei der Proben von genmanipulierten Weizensorten auf eine heliozentrische Bahn um die Sonne geschickt werden. Mit einem Radiometer wird die Strahlung gemessen, welcher die Proben ausgesetzt werden. Man wird das Wachstum untersuchen um dadurch evlt. Erkenntnisse fuer zukuenftige bemannte Missionen zu sammeln.

- Lunar Flashlight: Wie der Name schon beschreibend sagt wird dieser Satellit versuchen einige der permanent verdunkelten Mondkrater mittels seines 80 Quadratmeter grossen Sonnensegels zu beleuchten. Ist dies erfolgreich, so wir ein Spektrometer nach Wassereis in den beleuchteten Schattenregionen suchen.

- Near Earth Asteroid Scout ist ein mit Lunar Flashlight baugleicher Sonnensegler, welcher zu einem NEO Asteroiden geschickt werden soll um diesen zu untersuchen. (Wer weiss, vielleichts wirds ja der Zielasteroid der ARM)

Quelle: http://www.spacenews.com/article/civil-space/41422nasa-lining-up-cubesats-for-heavy-lift-rocket%E2%80%99s-debut (http://www.spacenews.com/article/civil-space/41422nasa-lining-up-cubesats-for-heavy-lift-rocket%E2%80%99s-debut)


Dazu gibt`s jetzt auch ein Video:
NASA’s Space Launch System to Boost Science with Secondary Payloads (http://www.youtube.com/watch?v=oGKry-AmV-c#ws)

Jeder der 14kg-Cubesats ist an dem Adapter zwischen dem Orion-SM und der ICPS angebracht. Nachdem Orion abgetrennt wurde, werden auch die Cubesats nach und nach durch Federn weggeschleudert.

Gruß
Zenit

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 15. April 2015, 18:28:48
http://www.nasaspaceflight.com/2015/04/em-1-orion-crew-module-first-weld-milestone-may/ (http://www.nasaspaceflight.com/2015/04/em-1-orion-crew-module-first-weld-milestone-may/)

Die Einzelteile für einen Pathfinder und die Druckkabine des EM-1 Orion werden hergestellt(Hier auf den Bildern im Hintergrund zu erkennen: https://twitter.com/NASA_Orion/status/588001454595510272/photo/1 (https://twitter.com/NASA_Orion/status/588001454595510272/photo/1)). CDRs von einzelnen Avioniksystemen wurden abgeschlossen, die Post-flight inspection von dem EFT-1 Orion ist fast fertig. Am 1. Mai sollen dann die Schweißarbeiten für EM-1 in der MAF beginnen.  :)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 09. Mai 2015, 14:38:40
Es geht los mit dem Processing. :D (Wenn auch erstmal nur mit einem Pathfinder.)
"EM-1: Baubeginn einer neuen Raumkapsel"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09052015143135.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09052015143135.shtml)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 13. Mai 2015, 21:20:08
Um die Konfiguration von verschiedenen Komponenten der Elektronik, die für EM-1 benötigt werden, zu erproben, hat LockMart ein neues Orion-Mockup in ein Labor gebracht:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047304.jpg)

http://www.lockheedmartin.com/us/news/press-releases/2015/may/orion-mock-up.html?utm_content=sf9148527&utm_medium=spredfast&utm_source=twitter&utm_campaign=Lockheed+Martin&sf9148527=1 (http://www.lockheedmartin.com/us/news/press-releases/2015/may/orion-mock-up.html?utm_content=sf9148527&utm_medium=spredfast&utm_source=twitter&utm_campaign=Lockheed+Martin&sf9148527=1)

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 16. Mai 2015, 15:46:41
Aus diesem PDF-Dokument: http://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/april_2015_3.6_mb_pdf.pdf (http://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/april_2015_3.6_mb_pdf.pdf)

Eine Platine für EM-1s Avioniksystem wird gelötet. Bei dieser Platine handelt es sich um die Battery Charge Control Card, die eine der Batterien des Crewmoduls steuert.

Gruß
Zenit
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 02. Juli 2015, 21:17:23
Hardware für die Druckkabine wird gefräst. Hier ist eines der drei Paneele des Konus in der Herstellung zu erkennen:

Hier wäre die untere Trennwand. Erstaunlich, dass das Team während des Fräsvorgangs so nah ran darf... :o

https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: dksk am 02. Juli 2015, 21:56:04
Erstaunlich, dass das Team während des Fräsvorgangs so nah ran darf...

Sieht so aus, als ob gerade der Kühlschmiermittel - Spülgang läuft und das Werkzeug hochgefahren und nicht aktiv ist.

dksk
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 21. Juli 2015, 16:53:33
Der nächste Cubesat, der als Sekundärnutzlast mitfliegt, steht fest: Er trägt den Namen Lunar IceCube und soll mit einem Spektrometer nach Wassereis suchen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047572.png?itok=JBIcFCnb)
http://www.nasa.gov/feature/goddard/lunar-icecube-wins-coveted-slot-on-exploration-mission-1 (http://www.nasa.gov/feature/goddard/lunar-icecube-wins-coveted-slot-on-exploration-mission-1)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 04. August 2015, 09:59:09
Der aktuelle Zeitplan:
Orion:
September 2015 Baubeginn
Oktober 2015 Strukturtests des SM-Simulators
Dezember 2015 Druckkapsel ist fertiggestellt
Januar 2016 Transport ins KSC
2017 Tests in Plum Brooks
SLS:
April 2016 QM-2 Testzündung
Mitte 2017 Testzündung der Hauptstufe in Stennis
Anfang 2018 Transport der Hauptstufe ins KSC
Bodenanlagen:
ML strukturelle Upgrade fertig, bald werden zusätzliche Systeme und die Umbilicals installiert
Umbau des VAB zu 30% fertig
11 Konstruktionsarbeiten bei Pad 39B
Bereitschaft Ende 2017

Die Schedule drivers sind die Hauptstufe und das Servicemodul, wie erwartet.
http://spaceflightnow.com/2015/08/03/orion-service-module-seen-as-schedule-driver/ (http://spaceflightnow.com/2015/08/03/orion-service-module-seen-as-schedule-driver/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 12. August 2015, 09:59:45
Ein sehr umfangreiches und interessantes PDF zu dem aktuellen Stand der Entwicklungsarbeiten:
http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/2-Hill-Exploration-Systems-Development-Status-ESD-Status-NAC_Hill-July-28_Final.pdf (http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/2-Hill-Exploration-Systems-Development-Status-ESD-Status-NAC_Hill-July-28_Final.pdf)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 12. August 2015, 10:17:54
Auf Seite 3 sind farblich die kritischen Pfade eingetragen. Das ist einmal die Orion und das ESA Servicemodul und dann nochmal Core Stage. Ich verstehe aber noch nicht ganz was bei Core Stage so kritisch sein soll?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 12. August 2015, 10:23:56
Auf Seite 22 wird die erhöhte Wärmebelastung der RS-25 durch die Booster erwähnt und dass es einen Termalschutz für die RS-25 geben muss. Dies hatten wir vor einigen Tagen diskutiert.

Das Problem wurde also erkannt.

Mane
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 12. August 2015, 10:45:18
Auf Seite 3 sind farblich die kritischen Pfade eingetragen. Das ist einmal die Orion und das ESA Servicemodul und dann nochmal Core Stage. Ich verstehe aber noch nicht ganz was bei Core Stage so kritisch sein soll?

Das Problem liegt in der Herstellung. Das eigentlich schon fertige VAC, eine große Schweißmaschine, musste wegen eines peinlichen Fehlers nochmal auseinander- und dann wieder zusammengebaut werden. Das hat die Jungs in der MAF fast ein ganzes Jahr aufgehalten, wodurch nun der Zeitpuffer weitgehend aufgebraucht ist.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 18. August 2015, 10:57:20
Hier wären noch ein paar Bilder von EM-1 Hardware in der MAF:
Das dürfte für den Pathfinder der Druckkabine sein.
Auch dieser Zylinder gehört zum Pathfinder.


Bei der hinteren Trennplatte bin ich mir nicht ganz sicher, da könnte es sich schon um Flughardware handeln.
Diese obere Trennplatte wird dagegen ziemlich sicher bei EM-1 fliegen.

Mehr Bilder gibt´s auf der Flickr-Seite von Orion:
https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 08. September 2015, 22:04:18
Die Druckkabine, die in drei Jahren zum Mond fliegen wird, wird jetzt offiziell in der MAF zusammengeschweißt. :D Kein Mockup, kein Pathfinder, das ist tatsächlich Flughardware. Die Bilder dazu sind genial:







So eine Rührreibschweiß-Maschine mit 4 Freiheitsgraden ist schon was feines... 8)
Zu sehen ist, wie der Tunnel an die obere Trennplatte (Forward Bulkhead) geschweißt wird. Hier wäre eine Übersicht, wie man plant vorzugehen, momentan ist man bei 1.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048524.jpg)
http://www.nasa.gov/press-release/first-pieces-of-nasa-s-orion-for-next-mission-come-together-at-michoud (http://www.nasa.gov/press-release/first-pieces-of-nasa-s-orion-for-next-mission-come-together-at-michoud)
Mehr Bilder gibt´s bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346 (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 11. Oktober 2015, 20:02:35
Ein Update zu EM-1 auf der Portalseite:
"EM-1: Baubeginn der Flugversion von Orion"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11102015194517.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11102015194517.shtml)

Ein paar weitere Bilder vom Baufortschritt:

Die untere Trennplatte...
...wird darauf vorbereitet, mit der zylindrischen Sektion verschweißt zu werden:
Auch der "Backbone", eine Trägerstruktur im Inneren der Druckkapsel, macht Fortschritte:
Mehr Bilder gibt´s bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346 (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 17. Oktober 2015, 16:52:22
Und der zweite Schweißvorgang: Dieses Mal wurde der Zylinder der Druckkabine mit der unteren Trennplatte verbunden.

Die obere Trennplatte und der Tunnel wurden auf eine andere Haltevorrichtung umgesetzt:


Die beiden ersten Segmente des Konus´ sind schon angekommen:

Mehr Bilder gibt´s bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346 (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346)

Gruß
Martin

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BadCop am 17. Oktober 2015, 17:29:50
Danke für die Bilder!

Ich bekomme bei diesen Bildern endlich mal ein Gefühl dafür, was für ein "Drum" die Orion ist.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: GG am 17. Oktober 2015, 18:27:00
http://www.duden.de/suchen/dudenonline/trumm (http://www.duden.de/suchen/dudenonline/trumm)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BadCop am 18. Oktober 2015, 13:28:11
Ich bin Schwabe... der braucht kein Duden  ;D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 12. November 2015, 16:50:21
Ein ausführlicher Artikel über das geplante Processing bei NSF:
http://www.nasaspaceflight.com/2015/11/road-em-1-nasa-hardware-milestones-sls-debut-flight/ (http://www.nasaspaceflight.com/2015/11/road-em-1-nasa-hardware-milestones-sls-debut-flight/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 17. November 2015, 13:47:23
Inzwischen ist der Konus der Druckkabine fertig geschweißt. Nur noch zwei Schweißvorgänge stehen an, dann ist die Druckkabine fertig.

Auch ein kleiner Astronaut ist schon von dem Raumschiff begeistert :)

Der untere Abschnitt wurde mit der skelettartigen Backbone-Struktur verbunden:



Der Pathfinder wurde mittlerweile fertig geschweißt:

Mehr Bilder gibt´s wie immer bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/ (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 20. November 2015, 11:15:45
Es scheint, als würde Orions Hitzeschild bei EM-1 mit einer silbern glänzenden Beschichtung überzogen werden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049052.jpeg)
http://www.nasa.gov/feature/engineers-refine-thermal-protection-system-for-orion-s-next-mission (http://www.nasa.gov/feature/engineers-refine-thermal-protection-system-for-orion-s-next-mission)
Nachdem der Apollo-Style beim SLS weg ist, scheint er jetzt bei Orion dazuzukommen... ;)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Duc-Lo am 20. November 2015, 15:04:05
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049052.jpeg)
http://www.nasa.gov/feature/engineers-refine-thermal-protection-system-for-orion-s-next-mission (http://www.nasa.gov/feature/engineers-refine-thermal-protection-system-for-orion-s-next-mission)


Mir hat das alte Design, wo die Kapsel noch so aussieht wie der Space Shuttle mehr gefallen. Das neue sieht hässlich aus. Aber wenn das besser sein soll als das alte Design ist es auch gut so
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 20. November 2015, 20:45:05
Hier wären noch ein paar Bilder des neuen Designs:



https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 26. November 2015, 08:27:13
Vor den Thanksgiving-Feiertagen besucht das Orion-Team die MAF und bedankt sich bei den Arbeitern:
Hier dürfte im Hintergrund der fertige Pathfinder zu sehen sein:
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12265883_886025528133847_153295743088131450_o.jpg?efg=eyJpIjoidCJ9)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12307434_886025504800516_5814120903680447597_o.jpg?efg=eyJpIjoidCJ9)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfl1/t31.0-8/12309996_886025664800500_4930307699931018741_o.jpg?efg=eyJpIjoidCJ9)
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=886026101467123&id=129562970446777 (https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=886026101467123&id=129562970446777)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 01. Dezember 2015, 17:29:53
Der geplante Flugverlauf: http://www.nasa.gov/feature/the-ins-and-outs-of-nasa-s-first-launch-of-sls-and-orion (http://www.nasa.gov/feature/the-ins-and-outs-of-nasa-s-first-launch-of-sls-and-orion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 10. Dezember 2015, 16:44:48
Begleite Orion auf seinem computeranimierten Flug zum Mond und wieder zurück:
https://www.youtube.com/watch?v=Mo8IkHM8fGE (https://www.youtube.com/watch?v=Mo8IkHM8fGE)
8)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: dksk am 10. Dezember 2015, 20:24:24
Weiss jemand warum die Solarzellen bei der Trans-Lunar Injection schräg nach hinten - und bei der Trans-Earth Injection schräg nach vorne gerichtet sind?

dksk
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 27. Dezember 2015, 19:09:54
Weiss jemand warum die Solarzellen bei der Trans-Lunar Injection schräg nach hinten - und bei der Trans-Earth Injection schräg nach vorne gerichtet sind?
Sorry, da kann ich leider nicht weiterhelfen. :(

Beim Processing zu EM-1 wurde munter weitergeschweißt, dieses Mal wurde der Konus mit der oberen Trennwand verbunden:





https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346 (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346)

Hier ein Rückblick darauf, was es im letzten Jahr so an Arbeiten an EM-1 gab:
https://www.youtube.com/watch?v=SN_L2KwB6kE (https://www.youtube.com/watch?v=SN_L2KwB6kE)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Voyager_VI am 01. Januar 2016, 12:23:25
Hier wären noch ein paar Bilder des neuen Designs:



https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion)

Gruß
Martin

Auch auf die Gefahr mir jetzt viel Ärger einzuhandeln, dies ist (rein optisch) ein hässlicher Vogel, wenn man ihn mit der Apollo 8 vergleicht. Die Kapsel selbst sieht sehr funktional aus, aber der Rest wirkt, als ob man ihn aus Resten angebaut hat.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies über längere Sicht wirtschaftlich ist. Mal sehen, was der/die nächste US-Präsident/-in dazu sagt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: rok am 06. Januar 2016, 17:01:24
Hässlich? Das Teil ist auf Funktionalität optimiert und das macht die technische Ästhetik dieses Transportgerätes aus. Es soll ja keinen Designpreis bekommen.

Robert
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 07. Januar 2016, 11:55:39
Ich finde es eher verwunderlich, dass sie bei BEO Missionen so viel mehr zeug in die selbe Kapsel bekommen als im LEO
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 07. Januar 2016, 13:03:22
Moin,

Ich finde es eher verwunderlich, dass sie bei BEO Missionen so viel mehr zeug in die selbe Kapsel bekommen als im LEO

Verwechselst du da nicht was? Orion ist ausschließlich für BEO Missionen gedacht und entsprechend ausgelegt. Und Orion ist volumenmäßig erheblich größer als CST-100/D2, die die LEO Missionen bedienen.

Gruß
roger50
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 07. Januar 2016, 13:44:40
Verwechselst du da nicht was? Orion ist ausschließlich für BEO Missionen gedacht und entsprechend ausgelegt. Und Orion ist volumenmäßig erheblich größer als CST-100/D2, die die LEO Missionen bedienen.

Also ohne begehbares Servicemodul sehe ich die Orion nicht hinter L2.
Sie ist doch sehr klein mit knapp 20m³, für eine Langzeitmission finde ich zu wenig.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 07. Januar 2016, 13:51:48
Ob bei BEO-Missionen noch ein den jeweiligen Anforderungen entsprechendes Service-Modul dazu kommt oder nicht, ist zuerst einmal Nebensache. In beiden Fällen sind die Anforderungen an die Kapsel deutlich höher als an eine LEO-Kapsel. Alleine die Wiedereintrittsgeschwindigkeit ist bei BEO-Missionen deutlich höher als aus dem LEO. Und vieles mehr...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 07. Januar 2016, 13:56:24
Also ohne begehbares Servicemodul sehe ich die Orion nicht hinter L2.
Sie ist doch sehr klein mit knapp 20m³, für eine Langzeitmission finde ich zu wenig.

Orion ist für jenseits L2 sowieso nicht brauchbar. Der Hitzeschild kann nicht mehr. Orion ist aus dem Design der Marsmissionen inzwischen raus, außer als Zubringer bis L2.

Ohne vollständiges verwerfen des Hitzeschildes und Neuentwicklung von Grund auf mit anderen Materialien wird sich daran auch nichts ändern lassen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 07. Januar 2016, 13:57:27
Also ohne begehbares Servicemodul sehe ich die Orion nicht hinter L2.
Sie ist doch sehr klein mit knapp 20m³, für eine Langzeitmission finde ich zu wenig.

Klar, deswegen wurde ja zum Glueck jetzt mit dem neuen Haushalt GEld fuer die Entwicklung eines Wohnmoduls fuer BEO Missionen frei gemacht:

http://www.nasaspaceflight.com/2015/11/nasa-progress-habitat-development-deep-space-exploration/ (http://www.nasaspaceflight.com/2015/11/nasa-progress-habitat-development-deep-space-exploration/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 07. Januar 2016, 14:04:26
Orion ist aus dem Design der Marsmissionen inzwischen raus.

Hast du eine Quelle dafuer?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 07. Januar 2016, 14:28:02
Orion ist aus dem Design der Marsmissionen inzwischen raus.

Hast du eine Quelle dafuer?

Die zuletzt vorgestellten Marsmissionen mit SLS. Da fliegt Orion nur als Zubringer in den L2. Die Missionen kehren auch dorthin zurück und die Astronauten werden dann wieder von dort mit Orion abgeholt.

Übrigens auch der Missionsplan, der mal beim Kongress für Inspiration Mars vorgestellt wurde. Da tauchte Orion nicht auf, sondern eine undefinierte, nicht existierende Kapsel. Nur SLS als Träger.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 07. Januar 2016, 14:46:09
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 07. Januar 2016, 14:56:45
Orion ist darauf ausgelegt, 21 Tage lang vier Astronauten und bis zum cislunaren Raum zu fliegen. Das ist schon alles andere als einfach, weshalb ja auch mit EM-1 und EM-2 immerhin zwei Testflüge geplant sind.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 07. Januar 2016, 19:17:48
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)

Daß der Orion Hitzeschild nicht mehr als Rückkehr vom Mond schafft, ist schon ziemlich lange offiziell und veröffentlicht. Das war eine der Maßnahmen zur Gewichtsreduktion. Das aktuelle Marsmissions-Konzept ist neu und die erste, die diese Tatsache als Bestandteil des Konzepts berücksichtigt. Ist aber auch öffentlich und hier schon bekannt gemacht worden. Das wäre dann Mitte/Ende der 2030iger. Aber kaum jemand kann glauben, daß jemals eine Mission mit so vielen SLS-Flügen gemacht werden wird.

NSF Level 2 Information schreibe ich hier nicht. Allerdings erzähle ich manchmal was beim Stammtisch. ;)

Jetzt verbreite ich im Gegensatz zu meinen sonstigen Gewohnheiten mal ein Gerücht. Es wird geflüstert, daß der Zustand des Hitzeschildes nach dem Testflug befürchten ließ, daß er ohne Veränderungen nicht mal für den Mond geeignet ist. Marstauglich wird er so nie. Dazu müßte man ihn, wie ich oben schon geschrieben habe, komplett verwerfen und mit moderneren Materialien von Grund auf neu entwickeln.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 07. Januar 2016, 20:20:50
Könne ja bei SpaceX nach dem PICA-X fragen. So wie ich gehört habe soll das ziemlich robust sein. ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 07. Januar 2016, 23:00:22
Es ist halt höllisch schwierig, einen makellosen Hitzeschild mit fünf Metern Durchmesser zu fertigen, wie man ja bei den Herstellungsfehlern bei EFT-1 gesehen hat. Ich hoffe sehr, dass mit der Designänderung bei dem Herstelllungsverfahren (mehrere Blöcke statt Monolith) das Problem mittlerweile gelöst wurde.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MX87 am 08. Januar 2016, 23:56:08
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)

Ob das aber sonderlich schlau ist?
Orion zum Mars mitführen könnte bei einem Notfall hilfreich sein, siehe Apollo 13 und das LM. Sicher, bei einem Marsflug reden wir von komplett anderen Zeiträumen, aber: wenn man Teile aus dem eigentlichen Raumschiff zur Versorgung von Orion nehmen könnte (Luftfilter, etc.). Man kann halt einige Situationen/Probleme niemals ausschließen.

Das mit dem Hitzeschild löst irgendwie Kopfschütteln aus. Lagen die Probleme an einem zu knappen Budget (weniger optimale Materialwahl z.B.), an einem konstruktiven Holzweg oder beidem?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 14. Januar 2016, 08:01:35
Ich lese gerade den ASAP-Bericht 2015:
http://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/2015_ASAP_Annual_Report.pdf (http://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/2015_ASAP_Annual_Report.pdf)

Was steht da zu EM-1?
Zitat
NASA’s
analysis of the ICPS vulnerability to micrometeoroid and orbital debris (MMOD) strikes while in LEO found this vulnerabil ity to be the primary risk driver for Loss of Mission (LOM

Die Gefahr, dass die Oberstufe im LEO von Mikrometeoriten getroffen wird, sei der stärkste Faktor für die Wahrscheinlichkeit "loss of mission" bei diesem Flug. Daher werde (müsse?) man schon im ersten Orbit das TLI-Manöver fliegen, um LOM auf unter 1:75 zu drücken.

Interessant ... pauschal hätte wohl jeder andere Risiken vermutet. Da Raumschiff und Träger hier aber noch nicht voll funktionsfähig sind, ergeben sich auch einige andere Ausfallrisiken noch nicht, wodurch sich die Gewichtung wohl verschiebt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 14. Januar 2016, 11:23:03
Die NASA hat panische Angst davor, dass ihre Raumschiffe im LEO von Mikrometeoriten getroffen werden. Das ist auch der Grund dafür, dass man den Mondorbit und nicht den LEO als Brückenkopf für zukünftige Missionen nutzen will.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 14. Januar 2016, 11:25:50
"Panische Angst"? ;)

Ich gehe mal davon aus, die nutzen Simulationen zur Umwelt (was fliegt wo rum?) da oben, gepart mit der Designcharakteristik des jeweiligen Raumschiffs, um zu entscheiden, wie riskant es ist. Das ist dann aber quantitativ analysiert und bewertet, und nicht ... panisch. Das beiseite zu wischen, wäre ja nicht der richtige Weg. Dann könnte man sich die Analysen auch gleich sparen. So haben sie da jetzt ein paar Zahlen auf dem Tisch und können entscheiden.


Bei der o.a. Bewertung haben sie ja auch keine "Angst", dass Orion beschädigt wird und ausfällt ... sondern die IUS macht mit ihrem Design wohl Probleme. Die spätere EUS scheint da besser gebaut zu sein. Das wird gerade für EM-2 interessant.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 15. Januar 2016, 22:36:59
So, die Druckkabine wäre fertig geschweißt, jetzt geht's von der MAF weiter zum O&C Building im KSC, um die Raumkapsel mit den nötigen Systemen auszustatten. Diese Schönheit wird in wenigen Jahren die Grundstruktur des ersten Raumschiffs sein, das nach über 45 Jahren wieder zum Mond fliegt... :o
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049925.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049926.jpg)
http://www.nasa.gov/feature/engineers-mark-completion-of-orion-s-pressure-vessel (http://www.nasa.gov/feature/engineers-mark-completion-of-orion-s-pressure-vessel)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 23. Januar 2016, 12:15:15
Ein paar mehr Bilder von der Fertigstellung der Druckkabine:




Und hier ist das Teil:

Am 1. Februar wird die Druckkabine dann die Michoud Assembly Facility verlassen und mit einer Super Guppy zum KSC geflogen werden, vorher wird sie natürlich mit einer Pressekonferenz verabschiedet.
http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars (http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars)

Mehr Bilder gibt´s wie immer bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/ (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: christian am 23. Januar 2016, 12:54:09
Am 1. Februar wird die Druckkabine dann die Michoud Assembly Facility verlassen und mit einer Super Guppy zum KSC geflogen werden, vorher wird sie natürlich mit einer Pressekonferenz verabschiedet.
http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars (http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars)

Super, schön zusehen wie es bei Orion und SLS immer weiter voran geht. :) :D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 01. Februar 2016, 17:18:40
Ab nach Florida: Zuerst werden die Journalisten...
durch die Michoud Assembly Facility geführt...
dann kommt die Pressekonferenz vor der Druckkabine.
Ein Gruppenfoto wird natürlich auch noch geschossen.
In Schutzfolie...
geht´s dann im Armadillo-Transportbehälter weiter zum Flughafen...
wo die Super Guppy mitsamt Besatzung schon wartet:
Klappe auf...

Orion rein.

Mehr Bilder: https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion) , https://twitter.com/intent/follow?source=followbutton&variant=1.0&screen_name=NASA_Orion (https://twitter.com/intent/follow?source=followbutton&variant=1.0&screen_name=NASA_Orion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 02. Februar 2016, 00:41:22
Na, wer wird sich denn da so aufplustern? ??? :
Photos: NASA / Radislav Sinyak

Ah, der Super Guppy soll die Orion Druckkabine ins Kennedy Space Center nach Florida bringen:
 

Ob da der riesige Armadillo Container rein passt? :


Oh ja, der Frachtraum ist wirklich sehr geräumig! :


Also wird der Container mit Orion auf die blaue Verlade-Vorrichtung gehoben ... :


... und vorsichtig in den Guppy Bauch geschoben:


Schon geht es ab nach Florida:
Photos: NASA / Radislav Sinyak
Fotos vom 1. Februar 2016
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 02. Februar 2016, 00:47:02
Weil´s so schön ist, noch zwei Fotos von der Ankunft des Super Guppys in New Orleans:

Photos: NASA / Radislav Sinyak
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Michl am 02. Februar 2016, 07:42:19
Ein schönes Detail am Rande:
Der SuperGuppy SGT der Nasa ist der Letzte noch fliegende und war ursprünglich im Besitz von Airbus (und wurde auch von Airbus in Lizenz gebaut) und kam über die ESA zur Nasa.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 02. Februar 2016, 07:54:56
Ein schönes Detail am Rande:
Der SuperGuppy SGT der Nasa ist der Letzte noch fliegende und war ursprünglich im Besitz von Airbus (und wurde auch von Airbus in Lizenz gebaut) und kam über die ESA zur Nasa.
Moin!

Zu dem Flieger gibt es eine Discovery Channel Dokumentation (Mighty Planes: Super Guppy), die ich auch schon in Deutsch gesehen habe. Im Netz find´ich sie aktuell "nur" in Englisch.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 02. Februar 2016, 11:18:57
Inzwischen am KSC angekommen: https://blogs.nasa.gov/kennedy/2016/02/01/orion-crew-module-for-exploration-mission-1-arrives-at-nasas-kennedy-space-center/ (https://blogs.nasa.gov/kennedy/2016/02/01/orion-crew-module-for-exploration-mission-1-arrives-at-nasas-kennedy-space-center/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacecat am 02. Februar 2016, 18:39:42
Ist das nicht ziemlich viel Flugzeug für das bisschen Fracht?  :-\
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 02. Februar 2016, 18:59:09
Zwei nette Animations-Videos zu EM-1.

Dieses erzählt ein bisschen was zu den QubeSats...
https://www.youtube.com/watch?v=FhzyIWKvo9Q (https://www.youtube.com/watch?v=FhzyIWKvo9Q)

Dieses ist allgemein...
https://www.youtube.com/watch?v=Mo8IkHM8fGE (https://www.youtube.com/watch?v=Mo8IkHM8fGE)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 02. Februar 2016, 21:07:34
Die Druckkabine ist inzwischen im Neil Armstrong Operations and Checkout (O&C) Building auf dem Gelände des KSCs angekommen und wurde auf den Arbeitsstand transportiert.




Hier wird die Druckkabine in den nächsten zwei Jahren mit den nötigen Systemen ausgestattet, damit Orion ein "echtes" Raumschiff wird.
https://www.flickr.com/photos/nasaorion (https://www.flickr.com/photos/nasaorion)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 02. Februar 2016, 21:39:40
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 02. Februar 2016, 22:27:09
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D
Bedenke, dass es nicht nur darum geht, ein paar Computer einzubauen. Diese Systeme werden in den kommenden Monaten installiert:
- Innenausstattung der Druckkabine
- Die gesamte Avionik mitsamt der Flugcomputer, Sensoren, Antennen, ...
- Reaction Control System
- Fallschirme
- Hitzeschild
- Hitzeschutzkacheln
- Leitungen für Wasser, Luft, Treibstoff, Strom, ...
- Sekundäre Strukturelemente
- Uprighting System
- ...
Das dauert angesichts von Orions Komplexität und den Qualitätsansprüchen seine Zeit.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 02. Februar 2016, 23:22:13
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D
Bedenke, dass es nicht nur darum geht, ein paar Computer einzubauen. Diese Systeme werden in den kommenden Monaten installiert:
- Innenausstattung der Druckkabine
- Die gesamte Avionik mitsamt der Flugcomputer, Sensoren, Antennen, ...
- Reaction Control System
- Fallschirme
- Hitzeschild
- Hitzeschutzkacheln
- Leitungen für Wasser, Luft, Treibstoff, Strom, ...
- Sekundäre Strukturelemente
- Uprighting System
- ...
Das dauert angesichts von Orions Komplexität und den Qualitätsansprüchen seine Zeit.

Gruß
Martin

Also ja es ist recht viel, aber 2 Jahre?
Ich finde ein Kapseldesign sollte so ausgelegt sein das es zuverlässig funktioniert und man keine 2 Jahre braucht um eine davon zu bauen.
Da kommen doch große Zweifel an den Methoden der NASA auf und mehr Klarheit weshalb die Kosten für das Programm so hoch sind.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: James am 03. Februar 2016, 08:10:43
Guten Morgen

Diese Kritik angesichts der Entwicklungsdauer kommt immer wieder.
Und auch immer wieder die gleiche Antwort  :) (wie wäre es mit einem Ende dieses Pingpongs)

Selbst wenn man die Entwicklung der ersten Orion schneller durchziehen würde, wozu man sicherlich auch imstande wäre, würde sich kein Starttermin vorverlegen, da sich Orion nicht im kritischen Pfad der Entwicklungen befindet. Das ist eher das Servicemodul, das die Zeitdauer bestimmt, und es macht nunmal keinen Sinn wenn Orion wesentlich früher fertig ist als das Servicemodul.

Und man sollte auch nicht außer Acht lassen, daß es sich um die "erste ihrer Art" handelt. Das erfordert sowieso einen Zeitaufschlag.

viele Grüße, James
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Magellan am 03. Februar 2016, 11:02:33
Und abgesehen vom SM, ohne das es ja nicht geht - ist es nicht auch so, daß grad bei der ersten Kapsel eine Menge Zeit angesetzt wird für Protokollierung plus Validierung von Fertigungsabläufen ? Jetzt erstmal schnell eine Kapsel zusammenhusten und vlt erst "demnächst" solche Tätigkeiten durchführen geht ja nicht.
Denk ich mir halt so .....
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: HausD am 03. Februar 2016, 11:28:38
... erstmal schnell eine Kapsel zusammenhusten und vlt erst "demnächst" solche Tätigkeiten durchführen geht ja nicht.   Denk ich mir halt so .....   
... das denkst du nicht nur du! Manchmal habe ich den Eindruck, dass manche denken, "gibbs doch alles schon, nur noch zusammbastln, unns funzt..."
... wundert sich HausD 
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 06. Februar 2016, 19:18:25
Sehr schöne (Panorama)-Bilder von der Druckkabine im O&C Building:
https://biz360tours.com/orion-spacecraft-inside-nasa-operations-checkout-building/ (https://biz360tours.com/orion-spacecraft-inside-nasa-operations-checkout-building/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 07. Februar 2016, 10:37:02
Zitat
Selbst wenn man die Entwicklung der ersten Orion schneller durchziehen würde, wozu man sicherlich auch imstande wäre, würde sich kein Starttermin vorverlegen, da sich Orion nicht im kritischen Pfad der Entwicklungen befindet. Das ist eher das Servicemodul, das die Zeitdauer bestimmt, und es macht nunmal keinen Sinn wenn Orion wesentlich früher fertig ist als das Servicemodul.

Das die Orion nicht zeitkritisch ist ist die eine Sache.

Das dafür dann hoch bezahltes Personal 2 Jahre beschäftigt wird und hohe direkte und indirekte kosten verursacht eine ganz andere.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 07. Februar 2016, 11:12:16
Noch so ein Punkt ist: Sich darauf auszuruhen, dass andere Teile des Projekts (derzeit) auf dem kritischen Pfad sind, kann gut dazu führen, dass man eines Tages selbst zum kritischen Pfad wird (und sich die anderen dann ausruhen).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: James am 07. Februar 2016, 11:25:47
Ruhen sie sich tatsächlich hauptsächlich 2 Jahre aus?
Glauben (oder wissen) wir das wirklich?
Eine vom Processflow her unnötig verlangsamerte Entwicklung wird auch nicht im Sinne der am Projekt beteiligten sein.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 07. Februar 2016, 11:30:36
Stimmt natürlich. Ich habe aber auch schon beobachtet, wie sich Projektpartner schon ausruhen "wir haben noch puffer" ... das passiert ggf. "von selbst", in so einen Trott zu kommen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 13. Februar 2016, 12:16:16
Zu den Cubesats bei EM-1 gibt es einen Artikel von unserer neuen Autorin Viktoria Schöneich:

"Sekundäre Nutzlasten für EM-1 vorgestellt
Neben dem zunächst unbemannten Orion-Raumschiff sollen 2017 auch sekundäre Nutzlasten mit dem SLS gestartet werden. Dabei handelt es sich um 13 CubeSats, die sich verschiedenen Aufgaben widmen. Die ersten 7 von ihnen stehen jetzt fest."

Weiter im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022016213617.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022016213617.shtml)

LG Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 13. Februar 2016, 17:13:46
Lockheed Martin hat die CfK-"Haut" des Hitzeschilds fertiggestellt. An der Oberseite werden Versteifungsstreben aus Titan angebracht, auf die Unterseite wird dann das hitzebeständige AVCOAT-Material aufgetragen.

https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346/page2 (https://www.flickr.com/photos/nasaorion/albums/72157657006459346/page2)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Magellan am 13. Februar 2016, 18:52:38
Nicht irritieren lassen durch die "Streifen". Das sind die Überlappungen des sog. Abreißgewebes, was nach dem Aushärten und kurz vor dem Weiterarbeiten abgezogen wird. Das ist ein robustes Nylongewebe, das zwar starke Adhäsion zum Harz hat, aber nicht richtig klebt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 01. März 2016, 14:22:51
Weiss jemand warum die Solarzellen bei der Trans-Lunar Injection schräg nach hinten - und bei der Trans-Earth Injection schräg nach vorne gerichtet sind?

dksk

Auch wenn die Frage in zwischen schon länger her ist: Laut einem SpOn Artikel sorgt das dafür, den Zug durch den Schub besser aufzufangen. Allerdings versteh ich nicht so richtig, warum man das in 2 verschiedenen Richtungen macht, im Koordinatensystem der Kapsel kommt der Schub ja immer von hinten. Es dürfte also keine Rolle spielen, um welche Injection es sich handelt  ???

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/orion-nasa-raumschiff-testet-sonnensegel-a-1079987.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/orion-nasa-raumschiff-testet-sonnensegel-a-1079987.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pham am 01. März 2016, 15:41:10
Weiss jemand warum die Solarzellen bei der Trans-Lunar Injection schräg nach hinten - und bei der Trans-Earth Injection schräg nach vorne gerichtet sind?

dksk

Auch wenn die Frage in zwischen schon länger her ist: Laut einem SpOn Artikel sorgt das dafür, den Zug durch den Schub besser aufzufangen. Allerdings versteh ich nicht so richtig, warum man das in 2 verschiedenen Richtungen macht, im Koordinatensystem der Kapsel kommt der Schub ja immer von hinten. Es dürfte also keine Rolle spielen, um welche Injection es sich handelt  ???

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/orion-nasa-raumschiff-testet-sonnensegel-a-1079987.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/orion-nasa-raumschiff-testet-sonnensegel-a-1079987.html)
Was geschieht, wenn die triebwerke aufhören zu zünden und die Beschleunigung mehr oder weniger schagartig auf hört?
Dann sollten die Panele nach vorne "wippen" können.
Nur so eine Vermutung, da ich Deine Gedanken ebenfalls hatte.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: R2-D2 am 01. März 2016, 21:39:06
Was geschieht, wenn die triebwerke aufhören zu zünden und die Beschleunigung mehr oder weniger schagartig auf hört?
Dann sollten die Panele nach vorne "wippen" können.
Nur so eine Vermutung, da ich Deine Gedanken ebenfalls hatte.
Das "Aufhören" einer Beschleunigung führt aber zu keinen Kräften auf die Panele, solange es keine neue bremsende Kraft (Widerstand) gibt...
Aber beim aktiven Einbremsen in den Mondorbit dreht sich das Modul um 180° und zündet das Haupttriebwerk. Damit gibt es dann eine negative Beschleunigung, und die Solar-Panele werden nach Vorne angelegt.
Beschreibung und Bild siehe hier (unteres Drittel): http://spaceflight101.com/spacecraft/orion/ (http://spaceflight101.com/spacecraft/orion/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 01. März 2016, 21:49:45
Es gibt aber schon Federkräfte in der elastischen Struktur, quasi wie wenn man im Bus steht und der Fahrer schaltet. Da wippt auch jeder nach vorne, wenn sich die angespannten Muskeln gerade nicht schlagartig entspannen können und erst mit einer Zeitkonstante ihre Energie abgeben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: R2-D2 am 01. März 2016, 21:56:33
Klar, es gibt die Federkräfte der gebogenen Panele.
Aber was hätte man da von dem "Klapp"-Mechanismus? Die Kräfte kann man damit nicht abbauen, man braucht extra noch ein Dämpfungssystem, sonst pendeln die auch nur (unendlich lange) hin und her.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 01. März 2016, 22:01:50
Stimmt. Ich wollte nur auf den Punkt eingehen: "keine Kräfte auf die Panele", wenn die Beschleunigung aufhört.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 06. März 2016, 12:56:45
"EM-1: Die Druckkabine ist fertig

Ein wichtiger Meilenstein im Processing von EM-1, dem ersten Flug des neuen amerikanischen Orion-Raumschiffs zum Mond, wurde vor Kurzem erreicht: Die Druckkabine der Raumkapsel wurde fertiggestellt. Auch wird ein Testartikel des europäischen Servicemoduls nun zahlreichen Belastungstests ausgesetzt."

Weiter mit einem Artikel von Martin Knipfer im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032016135455.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032016135455.shtml)

LG Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 11. Mai 2016, 21:27:13
Die Drucktests wurden bestanden. Beim letzten Mal gab´s da ja ein paar Probleme...
http://www.nasa.gov/feature/orion-passes-the-pressure-test (http://www.nasa.gov/feature/orion-passes-the-pressure-test)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 28. August 2016, 16:16:08
Der Hitzeschutz kommt voran: Das Anbringen der Hitzeschutzkacheln auf 9 großen Paneelen im KSC hat begonnen.
http://www.nasa.gov/feature/tile-bonding-begins-for-orion-s-first-mission-atop-space-launch-system-rocket (http://www.nasa.gov/feature/tile-bonding-begins-for-orion-s-first-mission-atop-space-launch-system-rocket)

Außerdem ist der große Hitzeschild aus Denver angekommen, auch wenn ich bezweifele, dass das schon der fertige ist.
http://www.nasa.gov/image-feature/orion-heat-shield-for-exploration-mission-1-arrives-at-nasas-kennedy-space-center-in (http://www.nasa.gov/image-feature/orion-heat-shield-for-exploration-mission-1-arrives-at-nasas-kennedy-space-center-in)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Darthholly am 02. Dezember 2016, 19:09:07
Die NASA hat ein erstes Missionsprofil für einen ersten bemannten Flug der Orion auf SLS veröffentlicht.

https://www.nasa.gov/feature/nasa-s-first-flight-with-crew-will-mark-important-step-on-journey-to-mars (https://www.nasa.gov/feature/nasa-s-first-flight-with-crew-will-mark-important-step-on-journey-to-mars)

Eine 4-Mann Crew wird mittels des Flugprofils MTLI (multi-translunar-injection) auf einen Kurs zu einem Mond-fly-by mit einer freien Rückkehrbahn geschickt. Der Flug dient vor allem dem Testen der Flugsysteme für längere Missionen. Die Mission soll spätestens im August 2021 stattfinden.

Eine bildliche Darstellung des Flugprofils:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055567.png?itok=rzPbjkDr (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055567.png?itok=rzPbjkDr)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: D.H. am 05. Januar 2017, 10:04:57
So ich Pack die Meldung mal hier rein, obwohl sie genau so gut auch in den Orion, bzw. SLS Threads rein könnte.

SFN hat einen Artikel über die Lieferung des Orion Service Modul Triebwerks (ein ehemaliges Shuttle OMS) nach Deutschland zur Integration in besagtem Modul geschickt.
http://spaceflightnow.com/2017/01/02/shuttle-engine-delivered-to-orion-service-module-assembly-site/ (http://spaceflightnow.com/2017/01/02/shuttle-engine-delivered-to-orion-service-module-assembly-site/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: electric am 15. Februar 2017, 16:51:21
Es wird wohl mit dem Gedanken gespielt em-1 bemannt zu fliegen
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 15. Februar 2017, 17:15:00
Es wird wohl mit dem Gedanken gespielt em-1 bemannt zu fliegen
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728)

Und 2019/2020 wird als Startdatum genannt. Der Verschiebung nach 2019 war ja schon fast sicher, aber fuer einen bemannten Flug muesste da noch einiges passieren. Vor allem die Oberstufe war ja das Problem da man fuer EM-1 noch nicht die EUS hat und die Interim Stage fuer bemannte Fluege zu zertifizieren war wohl zu teuer. Aber wer weiss, vielleicht macht man ja jetzt das Geld fuer die NASA frei. Ein bemannter Flug "schon" 2020 waere auf jeden Fall eine tolle Sache.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 15. Februar 2017, 21:13:07
Es wird wohl mit dem Gedanken gespielt em-1 bemannt zu fliegen
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728)

Das heißt gleich der ERSTE Start des SLS soll (eventuell) bemannt erfolgen.

Deren LoC Berechnungen möchte ich mal gerne sehen...

Ich bin ja für etwas mehr Risikofreude in der Raumfahrt,
aber eine komplett neue Rakete sollte man vlt doch zumindest ein mal fliegen lassen bevor man ihr Personen anvertraut.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 15. Februar 2017, 21:29:25
Sollte das passieren würde die NASA ihre eigenen Regeln total über den Haufen werfen. Nach dem Motto: "Beim Shuttle hat es ja auch geklappt" vorzugehen halte ich für sehr leichtsinnig und durch nichts zu begründen. Weder die Trägerrakete noch die Kapsel wäre in diesem Fall auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet worden. Ich kann diese Aussage eigentlich auch nicht ernsthaft glauben  :o.

Dann könnte man auch beim ersten Start der FH die Crew Dragon bemannt testen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: wulf 21 am 15. Februar 2017, 22:06:04
Sollte das passieren würde die NASA ihre eigenen Regeln total über den Haufen werfen. Nach dem Motto: "Beim Shuttle hat es ja auch geklappt" vorzugehen halte ich für sehr leichtsinnig und durch nichts zu begründen. Weder die Trägerrakete noch die Kapsel wäre in diesem Fall auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet worden. Ich kann diese Aussage eigentlich auch nicht ernsthaft glauben  :o.

Dann könnte man auch beim ersten Start der FH die Crew Dragon bemannt testen.

Solche Gedankenspiele können meiner Ansicht nach nur dem Kopf eines Präsidenten entspringen, der unbedingt innerhalb seiner Amtszeit etwas sehen will, was "great" ist, oder den seiner Berater.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 15. Februar 2017, 22:09:11
Sehen wir es positiv, die NASA wird seit langem erstmals wieder richtig gefordert, in möglichst kurzer Zeit einen bemannten Flug zu realisieren.

Aber erstmal ist es nur eine Machbarkeitsstudie.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 15. Februar 2017, 22:19:43
Zwischen gefordert werden und leichtsinnig sein ist für mich eine riesengroßer Unterschied. Erst recht wenn es um Menschenleben geht!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Mogli am 15. Februar 2017, 22:30:19
Ich denke nicht, dass dort jemand "leichtsinnig" agiert. Aber hauptsache erstmal odentlich meckern....  ;) ::)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 15. Februar 2017, 22:32:56
Gefordert oder leichtsinnig?! Was macht den zweiten Start so viel sicherer als den Ersten? Alle Herstellungsfehler (Schweißnaht nicht gut, Sensor falsch eingebaut, ...) können doch beim zweiten Start (fast) genau so auftreten wie beim ersten Start. Alle Disignfehler die nicht sofort zu einem RUD führen (zwei Dichtungsringe in den Boostern statt drei) sind beim zweiten Start genau so "gefährlich" wie beim Ersten. Das SLS ist so oder so eine gigantisch komplizierte Rakete. Klar fühlt man sich besser wenn das Ding einmal geflogen ist. Aber trotzdem ist man doch weit davon entfernt zu sagen, dass der zweite Start ein viel sicherer Start sein wird als der Erste.

Versteht mich nicht falsch. Ich sag auch, dass der Erststart risikoreicher ist als die nachfolgenden. Die Frage ist nur, um wie viel ist er risikoreicher? Und da denke ich, dass der Unterschied nicht so groß ist wie man auf den ersten Blick meinen würde.

Mane
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 15. Februar 2017, 23:42:42
Es wird wohl mit dem Gedanken gespielt em-1 bemannt zu fliegen
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728)

Warum brauchen Boeing & SpaceX nochmal einen unbemannten Testflug? Aber klar, beim SLS kann man direkt bemannt fliegen.

Ich bin gespannt auf das ASAP-Komitee...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Voyager_VI am 16. Februar 2017, 00:04:57
Wenn ich an das Apollo-Programm denke, dann stellt sich für mich die Frage, warum soll nicht einige wenige Monate nach einem erfolgreichen unbemannten Flug ein bemannter Flug stattfinden? Warum plant man bei der NASA (sofern ausreichend Geld zur Verfügung steht) schon das Scheitern mit ein und hat solche großen Lücken?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Axel_F am 16. Februar 2017, 00:18:19
Ich hab mir mal die Twitter-Historie angeschaut, ob da noch mehr Infos zu finden sind. Die Quelle ist ein Luft-und Raumfahrtingenieur und Softwareentwickler im Johnson Space Center. Er meint das Robert Lightfoot (Amtierender NASA-Administrator für die Übergangszeit) gesagt hat, dass sie eine Untersuchung einleiten ob EM-1 bemannt starten kann.

Nach Nachfrage einer Reporterin ob er das interne Memo veröffentlicht kann, hat er die Veröffentlichung abgelehnt, aber folgenden wichtige Aussage zitiert: "I've asked Bill gerstenmaier to assess the feasibility of adding crew to em1" ("Ich habe Bill Gerstenmaier gefragt, ob er die Untersuchung zur Machbarkeit eines bemannten EM1-Fluges durchführen kann.")

Bill Gerstenmaier ist seit 2005 "Associate Administrator for Human Exploration and Operations" der NASA im Johnson Space Center. Er ist bestimmt schon vielen bekannt als Erklärer/Verteidiger der NASA vor dem Kongress.

Nun ist die Frage ob die Idee vom NASA-Administrator kommt oder er eine Anfrage vom Kongress/Regierung erhalten hat - oder sich der Angestellte vom JSC einen verfrühten Aprilscherz erlaubt hat.

Ich find die Idee auch sehr bedenklich. Andererseits, hat man aber auch die Gefahren eines bemannten Flugs auf einer ungeflogenen Rakete auch beim Erststart des Space Shuttle in Kauf genommen. Aber gleich um den Mond zu fliegen finde ich schon heftig. Bei Apollo 8 war es bei der Mondumrunding auch der erste bemannte Start einer kompletten Saturn 5, aber dafür ist diese schon mal unbemannt um die Erde geflogen...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 16. Februar 2017, 10:55:33
Artikel von Chris Bergin und Chris Gebhardt bei NSF: https://www.nasaspaceflight.com/2017/02/investigating-potential-crew-sls-maiden-flight/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/02/investigating-potential-crew-sls-maiden-flight/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MR am 16. Februar 2017, 15:52:43
Ich sehe da kein so großes Risiko. Schon bei der Entwicklung des SLS hat man darauf geachtet, das alles Man-ratet ist, weswegen die Entwicklung auch so teuer war. Daneben basiert das gesamte SLS auf erprobten Komponenten aus dem Shuttle-Programm bzw. von der Delta 4 (DCSS-Oberstufe). In meinen Augen ist das Risiko nicht größer als bemannte Flüge auf der Falcon 9.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 16. Februar 2017, 16:15:42
Der Gedankengang von Mane oben ist nicht so abwegig. Heute fliegen beim Erstflug eines Trägers meist auch schon Nutzlasten mit. Mit der gesamten Entwicklungsphilospohie und Qualifikation rechnet man heute damit, dass das System beim Erstflug funktioniert. Totalversagen und Verlust sind unwahrscheinlich.

Bei Flugzeugen ist das übrigens Gang und Gäbe, dass im Jungfernflug eine Besatzung an Bord ist, und da schüttelt niemand den Kopf ... man versucht nur nicht gleich die Atlantiküberquerung.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 16. Februar 2017, 16:24:41
Der Gedankengang von Mane oben ist nicht so abwegig. Heute fliegen beim Erstflug eines Trägers meist auch schon Nutzlasten mit. Mit der gesamten Entwicklungsphilospohie und Qualifikation rechnet man heute damit, dass das System beim Erstflug funktioniert. Totalversagen und Verlust sind unwahrscheinlich.

Klar, es gibt ja noch das Rettungssystem. Dass die Crew beim Jungfernflug stirbt, ist eher unwahrscheinlich. Aber das Rettungssystem soll ja laut einigen Meinungen hier nicht in die Sicherheitsauslegung mit einfließen (siehe F9-Betankungsdebatte).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: AN am 16. Februar 2017, 16:51:05
Gefordert oder leichtsinnig?! Was macht den zweiten Start so viel sicherer als den Ersten? ... Klar fühlt man sich besser wenn das Ding einmal geflogen ist. Aber trotzdem ist man doch weit davon entfernt zu sagen, dass der zweite Start ein viel sicherer Start sein wird als der Erste....

Mane
Ich denke, es geht nicht ums Gefühl. Es geht darum, dass da überall der Mensch als Fehlerquelle drinsteckt. Und gerade deswegen halte ich es für unethisch, beim Erstflug einer solchen Raketenneukonstruktion Menschen mitfliegen zu lassen. Ich sage nicht, dass die Rakete nicht funktionieren wird, aber ich sage, es ist absolut üblich, dass menschgemachte Maschinen, insbesondere wenn ihn große Komplexität inne wohnt und sie in einem raumgreifenden Programm unter Mitwirkung vieler sehr großer Organisationen entstanden sind, beim ersten ernst gemeinten Einsatz versagen, weil eben doch was vergessen/übersehen/unterschätzt/wegdefiniert/falsch modelliert etc. wurde.

Axel
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: AN am 16. Februar 2017, 16:57:56
Ich sehe da kein so großes Risiko. Schon bei der Entwicklung des SLS hat man darauf geachtet, das alles Man-ratet ist, weswegen die Entwicklung auch so teuer war. ....
Hat man bei der Entwicklung des STS und der Saturn V auch. Die technischen / mathematischen Möglichkeiten mögen sich ja weiterentwickelt haben, aber der Mensch?

Bei der Saturn V waren kaum oder keine zwei Raketen gleich, und man hat bei bemannten Flügen unglaublich viel Dusel gehabt. Und STS-1 gilt heute als einer der gefährlichsten Testflüge überhaupt.

Also wenn ich an die Conestoga, die Delta III und die Ariane 5 denke (ok, alle nicht auf man rated ausgelegt - aber von Menschen gebaut) wünsche ich mir einen unbemannten SLS-Erstflug.

Axel
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 16. Februar 2017, 16:59:28
... aber ich sage, es ist absolut üblich, dass menschgemachte Maschinen, insbesondere wenn ihn große Komplexität inne wohnt und sie in einem raumgreifenden Programm unter Mitwirkung vieler sehr großer Organisationen entstanden sind, beim ersten ernst gemeinten Einsatz versagen, weil eben doch was vergessen/übersehen/unterschätzt/wegdefiniert/falsch modelliert etc. wurde.

Axel

Aber genau diese These stimmt doch nicht. Ist es üblich, dass ein Flugzeug beim Erstflug abstürzt (=Versagen mit Verlust an Menschenleben)? Ist es üblich, dass ein Atomkraftwerk beim ersten Hochfahren einen GAU hat (=Versagen mit Verlust an Menschenleben)? ... usw.

Nein, es ist eben nicht absolut üblich, dass der schlimmste (Versagens-)Fall eintritt. Unfälle sind aber möglich und die Ausnahme. Es ist aber üblich, dass das System noch nicht vollständig funktioniert. Das heißt aber nicht, dass es Leben gefährdet, sondern nur, dass es seine Mission noch nicht erfüllen kann. (Deswegen fliegt man auch nicht gleich über den Atlantik).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: AN am 16. Februar 2017, 17:14:54
... aber ich sage, es ist absolut üblich, dass menschgemachte Maschinen, insbesondere wenn ihn große Komplexität inne wohnt und sie in einem raumgreifenden Programm unter Mitwirkung vieler sehr großer Organisationen entstanden sind, beim ersten ernst gemeinten Einsatz versagen, weil eben doch was vergessen/übersehen/unterschätzt/wegdefiniert/falsch modelliert etc. wurde.

Axel

Aber genau diese These stimmt doch nicht. Ist es üblich, dass ein Flugzeug beim Erstflug abstürzt (=Versagen mit Verlust an Menschenleben)? Ist es üblich, dass ein Atomkraftwerk beim ersten Hochfahren einen GAU hat (=Versagen mit Verlust an Menschenleben)? ... usw.

Nein, es ist eben nicht absolut üblich, dass der schlimmste (Versagens-)Fall eintritt. Es ist aber üblich, dass das System noch nicht vollständig funktioniert. Das heißt aber nicht, dass es Leben gefährdet, sondern nur, dass es seine Mission noch nicht erfüllen kann. (Deswegen fliegt man auch nicht gleich über den Atlantik).
Ja was ist das schlimmst Versagen? Verlust der Besatzung? Da gibt es doch eine ganze Bandbreite.

Nun ja, ein Flieger, der nicht so richtig funktioniert, hat immerhin Flügel. Eine Rakete, die nicht so richtig funktioniert, hat hoffentlich ein Rettungssystem, und einer Besatzung wünsche ich, dass sie sich danach nicht ein Leben lang mit Rückenproblemen rumschlagen muss.

Freilich ist es üblich, dass ne Menge Gerät zu dem Zeitpunkt, wo es auf die Welt losgelassen wird, nicht richtig funktioniert, und ich finde das Mist. Manchmal wird auch nie was geändert, und das Zeugs funktioniert nie so wie behauptet, wie z.B. gewisse Dieselfahrzeuge.

Atomkraftwerke sind auch so ein Beispiel für Zeuch, das eigentlich regelmäßig nicht so funktioniert wie behauptet. Und wo unglaublich verantwortungsloses Lotto gespielt wird. Wenn dann doch einmal ein seit 20 Jahren rissbehaftetes Reaktordruckgefäß auseinanderfliegt, ist das Gejammer groß ... .

Axel
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Olli am 16. Februar 2017, 17:24:44
Mh...die Quelle ist zwar Chris Bergin über die Planänderung, dass EM-1 bereits bemannt fliegt... auch wenn Chris für gewöhnlich erst Informationen verbreitet, wenn sich recht stichhaltig sind, möchte ich hier doch gern meine Zweifel äußern.
Jim Free, Deputy Associate Administrator, Human Exploration and Operations der NASA hat mir heute bei einem Pressetermin der ESA/Airbus/NASA bei ADS in Bremen im Gespräch das nicht bestätigt, sondern klar geäußert, dass am bekannten Plan festgehalten wird und bisher von "oben" nicht Offizielles bekannt ist. Auch im Rahmen des üblicherweise angewendeten und anzuwendenen Sicherheitskonzept ("bringt die Besatzung sicher nach oben, und vorallem sicher wieder runter"), wäre eine Entscheidung, EM-1 bereits bemannt fliegen zu lassen, nicht "advisable". Matthias Meurer war übrigens ähnlicher Ansicht ;)

Zwei Leute, zwei Stimmen. Eine davon kann Infos streuen, die andere ist eine offizielle Stimme. Interessante Begebenheit jedenfalls.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 16. Februar 2017, 17:30:26
Mh...die Quelle ist zwar Chris Bergin über die Planänderung, dass EM-1 bereits bemannt fliegt... auch wenn Chris für gewöhnlich erst Informationen verbreitet, wenn sich recht stichhaltig sind, möchte ich hier doch gern meine Zweifel äußern.

Ich glaube da ist schon was dran Olli.

Es gibt mittlerweile einen Artikel bei SpaceNews inkl. offiziellem Statement von Lockheed Martin und die originale Ankuendigung kam von Robert Lightfoot, dem derzeitigen NASA Administrator, auf einer Konferenz mit Lieferanten zu SLS.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 16. Februar 2017, 17:33:36
Hier mal der Link:

http://spacenews.com/nasa-to-study-launching-astronauts-on-first-sls-mission/ (http://spacenews.com/nasa-to-study-launching-astronauts-on-first-sls-mission/)

Zitate:
Zitat
NASA Acting Administrator Robert Lightfoot, in a speech at the Space Launch System/Orion Suppliers Conference here Feb. 15, and a memo emailed at the same time to the agency’s workforce, said he had directed Bill Gerstenmaier, NASA associate administrator for human exploration and operations, to begin a study on the feasibility of putting a crew on the first SLS mission, known as Exploration Mission 1 (EM-1).

Zitat
“Lockheed Martin will support NASA on a study to determine the feasibility of flying a crew on Exploration Mission 1,” said Allison Miller, a spokeswoman for Orion prime contractor Lockheed Martin, in a Feb. 15 statement.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Olli am 16. Februar 2017, 19:07:39
mhhh... interessant... bin neugierig, was bei der Studie dann herauskommt. Danke Nitro für den Link, Nitro.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MR am 17. Februar 2017, 00:55:41
Bei der Saturn V waren kaum oder keine zwei Raketen gleich, und man hat bei bemannten Flügen unglaublich viel Dusel gehabt. Und STS-1 gilt heute als einer der gefährlichsten Testflüge überhaupt.

Der menschliche Faktor kann aber bei jedem Start zuschlagen.

Grundsätzlich finde ich die Idee nicht so schlecht, bereits EM-1 bemannt zu fliegen. Natürlich ist es gefährlicher, weil die Rakete noch nie geflogen ist. Aber das Risiko dürfte sich in Grenzen halten. Das größte Problem bei Trägerraketen sind heute nicht mehr Explosionen, sondern Minderleistung von Triebwerken. Da aber ausschließlich bewährte und zuverlässige Triebwerke zum Einsatz kommen, ist dieses Risiko überschaubar.

Zumindest sichert man sich mit dieser Idee die Unterstützung der neuen Administration für die SLS. Trump möchte in den kommenden 4 Jahren etwas aufregendes in der Raumfahrt auf die Beine stellen. Ein Flug um den Mond mit Orion/SLS ist die beste Chance dafür. Es wäre auch kompletter Irrsinn, SLS jetzt zugunsten eines dubiosen privaten Trägers einzustellen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 17. Februar 2017, 13:46:05
Hat denn der Trump-PR noch keiner gesagt, daß Collins am 21.7.69 schon mehrfach den Mond umrundete ? Und daß es es vlt ein bissel peinlich ist, eine Mondumrundung 2017 (nach 48 Jahren) als aufregendes Ereignis zu feiern ? Auch wenn man es als einen Testflug deklariert ? Will er das Erinnerungsvermögen einiger Fans testen?

FReilich, als Techniker sehe ich auch , daß das ein Schritt ist, der etwas weiter als LEO sein muß und noch nicht der Mars sein kann. Aber ich dachte immer, daß es (wie schon mal unter Fähigkeiten erwähnt) Lagrange sein könnte....
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 17. Februar 2017, 13:53:08
FReilich, als Techniker sehe ich auch , daß das ein Schritt ist, der etwas weiter als LEO sein muß und noch nicht der Mars sein kann. Aber ich dachte immer, daß es (wie schon mal unter Fähigkeiten erwähnt) Lagrange sein könnte....

Hallo,

will will man der breiten Öffentlichkeit denn eine Mission ins All zu einem Punkt "an dem nichts ist" erklären? ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 17. Februar 2017, 15:41:04
PR's haben weltweit dem Michel schon ganz andere Sachen verklickert  ;D
Genauso könnte man genau das als waaaahnsinnig mutiges Abenteuer verkaufen, zu einer Stabilitätsinsel im Nichts, was z.Z. nur die Amis können. Und da hätten sie sogar recht.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Axel_F am 17. Februar 2017, 16:12:19
Den aktuellen Sachstand hat es jetzt auch in die deutschen Medien geschafft:
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/amerikanische-raumfahrtplaene-zum-mond-und-noch-viel-weiter-14881309.html (http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/amerikanische-raumfahrtplaene-zum-mond-und-noch-viel-weiter-14881309.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: bjoernthies am 17. Februar 2017, 16:21:43
Hat denn der Trump-PR noch keiner gesagt, daß Collins am 21.7.69 schon mehrfach den Mond umrundete ? Und daß es es vlt ein bissel peinlich ist, eine Mondumrundung 2017 (nach 48 Jahren) als aufregendes Ereignis zu feiern ? Auch wenn man es als einen Testflug deklariert ? Will er das Erinnerungsvermögen einiger Fans testen?

FReilich, als Techniker sehe ich auch , daß das ein Schritt ist, der etwas weiter als LEO sein muß und noch nicht der Mars sein kann. Aber ich dachte immer, daß es (wie schon mal unter Fähigkeiten erwähnt) Lagrange sein könnte....

Könnten Sie mir bitte sagen, was das genau mit Trump zu tun hat?

Außer, dass ausweislich unserer Medien offenbar alles mit Trump zu tun hat und offenbar jeder aufs soziale Zuckerli der vermeintlichen Zustimmung aller aus ist?

Zum Thema an sich: Das SLS ist mir mit seiner m.E. absichtlich überstreckten Entwicklungszeit als Powerpoint-Rakete unsympathisch. Umso mehr freue ich mich, wenn das Ding tatsächlich einmal fliegt. Auch wenn ich an keine große Zukunft des SLS glaube.

Wie McPhönix sehr richtig feststellt, ist es bereits über 40 Jahre her, dass eine bemannte Mission den LEO verlassen hat. Insofern ist es nur natürlich, das nächsterreichbare Ziel für eine bemannte Testmission zu nutzen.

Und natürlich ist dort auch aus PR Gründen eher eine Mondumkreisung vorzuziehen im Vergleich zu einem Lagrange Punkt. Das wäre für die Fernsehzuschauer schlicht ein Punkt im Garnichts, während den Mond nach 40 Jahren wieder hautnah zu sehen zumindest nicht völlig langweilig wirken dürfte.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 17. Februar 2017, 18:27:12
Mit Trump hat es insofern zu tun, als hier schön öfter Trump als "Antreiber" genannt wurde, der wenns nur irgend geht, bald Amerikaner im All sehen will.
Naja und was Lagrange betrifft, ich fände das zwar mit einer PR verkaufbar, aber dran glauben tu ich freilich auch nicht....
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: AndiJe am 17. Februar 2017, 19:37:48
PR's haben weltweit dem Michel schon ganz andere Sachen verklickert  ;D
Genauso könnte man genau das als waaaahnsinnig mutiges Abenteuer verkaufen, zu einer Stabilitätsinsel im Nichts, was z.Z. nur die Amis können. Und da hätten sie sogar recht.

Aber da werden die doch Wochen unterwegs sein... und dieses "Nichts" ist sicher schon mit einigen dort positionierten Sonden bestückt. Und dann sollt nächstes Jahr auch noch das James Webb-Teleskop dorthin starten!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 18. Februar 2017, 10:11:42
Es wird wohl mit dem Gedanken gespielt em-1 bemannt zu fliegen
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/831883718847561728)

Ich muss noch einmal auf diese Meldung zurückkommen. Wenn man über diese Gedankenspiele diskutiert sollte man vorher den folgenden Artikel lesen. Er betrifft zwar nicht die EM-1, aber was für den Einen gilt wird ja sicherlich auch für den Anderen gelten.

http://www.theverge.com/2017/2/16/14640618/nasa-spacex-boeing-astronaut-iss-2018 (http://www.theverge.com/2017/2/16/14640618/nasa-spacex-boeing-astronaut-iss-2018)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 24. Februar 2017, 21:22:08
Hallo,

hat jemand den "Media call on study to assess feasibility of flying crew on first @NASA_Orion, @NASA_SLS mission" den die NASA vor 2 Stunden gehabt hat, angehört. Falls ja, würde mich der Inhalt interessieren.

Gruß

Mario
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 25. Februar 2017, 20:36:55
Das wäre die offizielle NASA-PM dazu: https://www.nasa.gov/feature/nasa-kicks-off-study-to-add-crew-to-first-flight-of-orion-sls-as-progress-continues-to-send (https://www.nasa.gov/feature/nasa-kicks-off-study-to-add-crew-to-first-flight-of-orion-sls-as-progress-continues-to-send)

Ende Frühjahr soll die Studie abgeschlossen sein, man arbeitet aber momentan weiterhin beim SLS/Orion-Programm darauf hin, dass EM-1 unbemannt bleibt. Wenn man zwei Astronauten mitnimmt, wird man nicht mehr das anspruchsvollere Flugprofil wählen (Einschwenken in Mondumlaufbahn und dann TEI), sondern das ursprüngliche mit "nur" einem Flyby am Mond. Man darf gespannt sein...

Ich sehe aber momentan noch ein großes Problem, und das ist das LAS: Afaik ist man da in der Entwicklung noch längst nicht soweit, das bis 2019 fertigzukriegen. Für 2019/20 war bisher erst der In-Flight Abort AA-2 geplant (bei dem ich mal annehme, dass sie da gleich die Qualifikation mitmachen), ich bezweifle stark, dass die NASA die Entwicklung ausreichend beschleunigen kann. Daneben bleiben natürlich auch am ESM und am Lebenserhaltungssystem Zweifel, so weit ist man da einfach noch nicht, dass man schon in zwei Jahren bemannt fliegen könnte.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 25. Februar 2017, 22:04:41
Hallo Zusammen,

bereits bei EM-1 Astronauten mitfliegen zu lassen halte ich für wenig erfolgversprechend und zu riskant!

In einigen Posts weiter oben wird darüber diskutiert, ob es vertretbar ist beim Erststart eines Trägersystems gleich mit Astronauten zu starten.
Ich denke, wenn das von Anfang an geplant war, Entwicklung und Tests darauf ausgerichtet sind, dann kann es durchaus möglich und zu verantworten sein, gleich mit Menschen zu starten.
Bei EM-1 ist das allerdings nicht so.
Damit eine vergleichbare Sicherheit erreicht werden kann, müssten viele Entwicklungen und Tests, die eigentlich erst für bzw. bis EM-2 notwendig waren "vorgeholt" werden.
D.h. LAS, Lebenserhaltung, man-rating der Oberstufe, Innenausstattung der Orion-Kapsel mit Bedien- und Anzeigeeinheiten, evtl. Einrichtungen am Boden bzw. am Pad usw. müssen noch fertig entwickelt und getestet werden.
Auch wenn der Start von Ende 2018 auf Mitte 2019 verschoben wird, das was eigentlich erst 2021 fertig sein sollte müsste jetzt innerhalb von zwei Jahren entwickelt, gebaut und getestet werden?
Da kann ich nicht dran glauben, zumindest nicht in der Qualität die wir von der NASA gewohnt sind.
Ich denke das wäre eine Beschleunigung des Programms, die auch mit viel Geld nicht möglich ist, ohne die Sicherheit der Astronauten zu gefährden.

Was ich mir vorstellen könnte wäre allerdings, dass man alles daran setzt EM-1 wirklich Ende 2018 / Anfang 2019 unbemannt zu starten und die Umsetzung von EM-2 mit entsprechend Geld und Manpower zu beschleunigen, so dass vielleicht bereits 2020 gestartet werden kann.
Insoweit würde man damit praktisch den gleichen Effekt erzielen, denn an einen bemannten Start von EM-1 in 2019 kann ich nicht glauben.

Als Alternative (wenn Geld plötzlich keine Rolle mehr spielen sollte) könnte ich mir vorstellen EM-1 wie geplant Ende 2018 / Anfang 2019 zu starten und dann ein zusätzliches, bemanntes "EM-1a" ca. 1-2 Jahre später einzuschieben.
Hierzu würde ich den früheren Plan wieder aufgreifen eine man-rated DCSS Oberstufe beim zweiten Start zu verwenden.
Darauf hatte man ja eigentlich aus Kostengründen verzichtet.
Wenn dafür jetzt plötzlich doch wieder Geld da wäre könnte man alles was für einen bemannten Flug noch fehlt mit einer recht großen Wahrscheinlichkeit bis 2020 fertig bekommen.
Wenn man sich jetzt dafür entscheidet, sollte in knapp drei Jahren auch der Bau der zusätzlichen SLS 1 - Hardware möglich sein.
EM-1a könnte dann entweder (Safty first) eine Mission mit geringem Risikopotential (Mond-Fly-By mit freier Rückkehrtrajektorie) oder ("EM-1 hat bewiesen, dass alles funktioniert") ein komplexes Szenario mit high-lunar-retrograde Orbits und langer Verweildauer sein.
EM-2 könnte sich dann zwar nach 2022 verschieben, da die Umbauten an den Starteinrichtungen für SLS 1b erst später starten können, dafür hätte man Zeit gewonnen die EUS fertig zu entwickeln und zu bauen.
Und die EUS wäre dann auch das einzige was technisch eine wesentliche Änderung wäre.
Das würde natürlich bedeuten, dass das ESM das eigentlich für EM-2 geplant war für EM-1a verwendet werden würde und u.U. ein Jahr früher fertig werden müsste.
Außerdem würde dann ein drittes ESM notwendig (außer man würde von Seiten der USA auf eine Eigenentwicklung beim SM bestehen, das würde aber den Zeitrahmen sprengen).
"Schmackhaft" könnte man das der ESA vielleicht mit dem "Deal" machen, dass ein Europäer spätestens bei EM-2 mitfliegt.
Dann müsste die ESA ein drittes ESM bei Airbus D&S bestellen und in diesem Vertrag auch die Beschleunigung der Fertigung des zweiten mit aufnehmen (und bezahlen).

Generell könnte man sich (wenn Geld immer noch keine Rolle spielt) auch überlegen, die man-rated DCSS nicht aufzugeben sondern für Missionen mit begrenztem Leistungsbedarf weiter zu verwenden.
Ich behaupte dass bis zu einer (Klein-)Serienfertigung der EUS die DCSS wesentlich günstiger zu haben sein wird.
Außerdem vermute ich, dass für die allermeisten Missionen mit Orion bis zum Mond die EUS eigentlich nicht gebraucht wird (oder habe ich da einen Denkfehler?).
Erst wenn es um größere Nutzlasten (Habitat, Space-Tug...) geht bzw. das Ziel deutlich weiter entfernt ist (Asteroid, Mars...) wird die EUS wirklich gebraucht.
Allerdings gibt es da natürlich einen Haken, für die SLS 1b müssen die entsprechenden "Umbilicals" und sonstigen Pad-Einrichtungen umgebaut werden.
In meiner Vorstellung würde ich zusätzliche Versorgungsarme an den Startturm montieren, so dass je nach Ausführung des SLS nur die verwendet werden, die gerade gebraucht werden.
Allerdings wird es beim Crew-Access heikel.
Sind die SLS 1 und 1b unterschiedlich hoch bzw. kommt der Crew-Zugang auf die gleiche Höhe?
Man kann sicherlich schon aus statischen Gründen keine zwei verschiedenen Crew-Access-Arme auf unterschiedlichen Höhen anbringen und mit einem verschiedene Höhen anzufahren geht auch nicht.

OK, das war jetzt ein Beitrag aus der Rubrik, man darf ja mal träumen...  ::)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 28. Februar 2017, 15:29:00
Kostengünstiger wäre es natürlich, wie geplant das unbemannte EM-1 so schnell wie möglich durchzuziehen und zu versuchen EM-2 früher zu starten.
Auch hier wäre es eine Option auf die EUS (vorerst) zu verzichten und auch EM-2 mit einer SLS 1 und einer ICPS als Oberstufe zu starten.
Man würde sich dann insbesondere auch die Umrüstung der Startanlagen sparen.
Als zusätzliche Kosten kämen das Manrating der DCSS und evtl. mehr Geld für die Beschleunigung der Entwicklung der restlichen Komponenten hinzu.
Damit würde ich einen bemannten Start noch in 2020 für realistisch halten.

Viele Grüße
Rücksturz

Edit: Es muss natürlich auch im vorherigen Beitrag ICPS (Interim Cryogenic Propulsion Stage) heißen!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 28. Februar 2017, 15:39:10
Was für den Wahlkampf aber zu spät käme ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 28. Februar 2017, 22:10:33
Das Video von Scott Manley zum neuen Moon-Race zwischen NASA und SpaceX passt auch hier rein:
https://www.youtube.com/watch?v=P_LLNuLhEXc (https://www.youtube.com/watch?v=P_LLNuLhEXc)

Viele Grüße
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 09. März 2017, 18:20:37
Die ICPS Oberstufe fuer EM-1 ist gestern am Cape angekommen.

NSF hat hierzu einen Artikel, welcher auch den noetigen Umbau am Pad beschreibt:

https://www.nasaspaceflight.com/2017/03/sls-upper-stage-arrives-letf-tests-umbilicals/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/03/sls-upper-stage-arrives-letf-tests-umbilicals/)

Es wird ein weiteres Mal erwaehnt das naechsten Monat die Studie zu einer bemannten EM-1 abgeschlossen sein soll. Davon abhaengig muesste man sich entscheiden ob man die ICPS vorher fuer bemannte Fluege zerifizieren muss oder gleich auf die EUS bei EM-1 umsteigt.

So wie ich das sehe war der einzige Grund die ICPS ueberhaupt in Betracht zu ziehen die Auflage bis 2019 ein Flugfaehiges SLS zu haben um zu aller groesster Not die ISS mit der Orion anzusteuern. Wir alle sind uns wohl einig, dass das mehr oder minder Humbug ist. :)

Meiner Meinung nach sollte man lieber gleich auf die EUS gehen und dafuer ein paar Jahre Verzoegerung in Kauf nehmen. So muss, wie auch im NSF Artikel beschrieben, das Pad nach nur einer Mission schon wieder teuer und mit hohem Arbeitsaufwand umgeruestet werden.

Aber dafuer ist es wahrscheinlich schon zu spaet und deswegen glaube ich auch nicht dass man sich auf eine bemannte EM-1 einlassen wird. Und jetzt noch einmal Geld und Zeit in die Hand nehmen nur um diese eine Stufe zu zertifizieren halte ich auch fuer sehr unwahscheinlich.



Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gerry am 10. März 2017, 03:07:34
[...]So wie ich das sehe war der einzige Grund die ICPS ueberhaupt in Betracht zu ziehen die Auflage bis 2019 ein Flugfaehiges SLS zu haben um zu aller groesster Not die ISS mit der Orion anzusteuern. Wir alle sind uns wohl einig, dass das mehr oder minder Humbug ist. :)
[...]

Als Commercial Crew Backup bräuchte das SLS eigentlich gar keine ICPS oder sonstige Oberstufe um die ~28t schwere Orion in den LEO zu schießen, wenn man bedenkt das die "alte SLS-Version" mit den kleineren Boostern huckepack schon ~100t in den LEO bekommen hat... ;D

Edit:

Das war so in dem ursprünglichen des Vorschlag des Senats sogar so vorgesehen. In Phase 1 sollte SLS Block 1 ohne Oberstufe eine LEO-Nutzlast von 70t bis 90t oder sogar mehr haben und mit Orion/MPCV als Backup für Commercial Crew dienen sowie als unbemannter Schwerlastträger für LEO und das System SLS Block 1 und Orion bis Ende 2016 Einsatzbereit sein. Es sieht also nicht so aus als dass ISS Commercial Crew Backup der Grund für die ICPS beim Erstflug ist.

http://www.spacelaunchreport.com/sls0.html (http://www.spacelaunchreport.com/sls0.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 11. März 2017, 19:45:00
So wie ich das sehe war der einzige Grund die ICPS ueberhaupt in Betracht zu ziehen die Auflage bis 2019 ein Flugfaehiges SLS zu haben um zu aller groesster Not die ISS mit der Orion anzusteuern. Wir alle sind uns wohl einig, dass das mehr oder minder Humbug ist. :)

Meiner Meinung nach sollte man lieber gleich auf die EUS gehen und dafuer ein paar Jahre Verzoegerung in Kauf nehmen. So muss, wie auch im NSF Artikel beschrieben, das Pad nach nur einer Mission schon wieder teuer und mit hohem Arbeitsaufwand umgeruestet werden.
Die aktuelle Situation mit der ICPS ist sowieso komisch und letztendlich historisch bedingt. Ursprünglich sollten ja immerhin die ersten beiden Missionen mit ICPS stattfinden, aber um die Zertifizierung zu sparen ist man auf EUS bei EM-2 umgestiegen. Dadurch hat man jetzt die komische Situation, dass der Testflug mit anderer Oberstufe stattfindet und man dann mal wieder bemannt eine komplett neue Hardware testet... Leider auch nicht viel besser, als das was Trump mit EM-1 vorhat.

Meiner Meinung nach hätte man locker bis EM-3 oder 4 mit ICPS fliegen können, denn bis dahin wird man eh noch keine große Nutzlast Richtung Mond schießen, es fehlt ja an jeder Vorstellung, was mit mit SLS überhaupt anstellen möchte.
Dann hätte man die EUS mit dem Europa Clipper Start zertifizieren können...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 12. März 2017, 09:07:38
Wenn man den ersten bemannten Orion-Flug, ohne überzogene Risiken einzugehen, vorziehen will scheint mir das der einzige Weg zu sein, d.h. auch bei EM-2 mit ICPS zu fliegen.
Klar besteht SLS/Orion aus weitgehend in Einzelteilen getesteten Komponenten, aber alles zusammen ist noch nicht geflogen.
Die ICPS ist nicht man-rated und bis 2018/19 wird man das kaum hinbekommen.
Ohne die Quelle wiederzufinden meine ich dass die Zertifizierung alleine schon einen dreistelligen Millionenbetrag gekostet hätte.
Selbst wenn man die ICPS bis 2019 noch für bemannte Flüge qualifizieren könnte, welchen Sinn würde das für nur einen Flug machen?
Sinnvoller wäre es den unbemannten EM-1 so schnell und zügig durchzuziehen wie es sinnvoll geht.
Parallel könnte man die ICPS als man-rated qualifizieren.
Dafür könnte man die Entwicklung der EUS zeitlich strecken und auch die Umbauten an den Starteinrichtungen verschieben.
Dadurch gewinnt man Zeit (und verschiebt Ausgaben in die Zukunft) und kann EM-2 (mit ICPS) vielleicht schon 2020 starten.
Möglicherweise reicht eine SLS 1 für Flüge der Orion zum Mond aus.
Ein Cis-Lunar-Habitat könnte aus dem niedrigen Erdorbit mit entsprechender SEP-Technologie bis in den lunaren Orbit transportiert werden.
Die EUS wird wahrscheinlich erst gebraucht, wenn auf dem Mond gelandet werden soll oder es über den Mond hinausgeht.

Viele Grüße
Rücksturz


Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 12. März 2017, 11:40:32
Hallo,

nachdem ich mich über Google schlau gemacht habe, was eine ICPS ist, bin ich doch etwas verwundert.  :o

Wozu braucht dieses "Mördergerät" von SLS noch eine Zwischenstufe, um mit Orion zum Mond zu kommen, während ich bei SpaceX mit seiner FH und der Dragon Kapsel noch nichts derartiges gehört habe?

Leicht irritierte Grüße

Mario
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: James am 12. März 2017, 12:08:57
Vielleicht verstehe ich deine Frage nicht ganz.
Ohne ICPS oder EUS hat das SLS ja überhaupt keine zweite Stufe.
Wer soll denn dann die TLI machen? Dier erste Stufe ist dafür nicht geeignet. Auch die FH hat eine zweite Stufe.

PS.: ich bin Mitglied beim VGA (Verein gegen Abkürzungen  :)  )
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 12. März 2017, 12:14:51
OK, ein bisschen Klarheit herrscht jetzt bei mir im Abkürzungsjungle. ;)

Alternativfrage: Welche zweite Stufe hat dann die FH mit Dragon?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 12. März 2017, 12:22:07
Alternativfrage: Welche zweite Stufe hat dann die FH mit Dragon?

Zuerst einmal die Gleiche wie die F9.

Vielleicht wird es mal ne neue Oberstufe auf Raptor-Basis geben. Aktuell gibt es aber nur eine einzige Version auf Merlin-1D-Vacuum Basis und diese wird sowohl bei der FH als auch bei der F9 verwendet.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 12. März 2017, 12:24:43
Die ganz normale zweite Stufe die bei F9 auch schon verwendet wird mit einem Merlin-1D-Vacuum.

Vom Gewichtsverhältnis (und ISP) nicht gerade optimal - deswegen verliert die FH von LEO zu GEO/BEO viel Nutzlast. Aber dafür günstig, weil keine Neukonstruktion notwendig wird und eigentlich nur das selbe System der ersten Stufe noch einmal angewandt wird.

Wichtig ist auch, dass die SpX Mission zum Mond in keinen Orbit um den Mond einschießen und wieder harrausbeschleunigen muss. Das macht schon einen erheblichen Unterschied im dV Bedarf einer solchen mission.
-
EDIT: m.Hecht war schneller.

Bei näheren Fragen zur FH bitte dort im Thread nachfragen. Wir wollen hier doch bei der EM-1 Mission bleiben ;)

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 13. März 2017, 12:30:54
Angeblich fehlt Orion noch ein angemessenes Lebenserhaltungssystem, für eine Mondmission?

Zitat
Die neue Riesenrakete der Nasa, das Space Launch System, soll erst 2018 abheben. Dem zugehörigen Orion-Raumschiff fehlen die Lebenserhaltungssysteme, die für den bemannten Mondflug 2019 nötig wären.
http://www.wiwo.de/technologie/forschung/elon-musk-nasa-warnt-vor-gefahren/19461418-2.html (http://www.wiwo.de/technologie/forschung/elon-musk-nasa-warnt-vor-gefahren/19461418-2.html)

Ich kann diese Aussage nicht ganz glauben, daher meine Frage, ob ihr mehr dazu wisst.
Abgesehen davon wird hier auch angedeutet, das die Mondmission mit SLS und Orion 2019 nicht der erste Flug wäre. ::)
Abgesehen davon gibt es im Artikel noch andere Mängel, daher meine Nachfrage.

Ps.: Ja, In dem Artikel geht es auch sehr viel um SpaceX und es wird ordentlich provoziert. Dazu aber bitte nicht hier auslassen, sondern wenn, dort, wo es hingehöhrt

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 13. März 2017, 13:11:13
Ich hab noch nicht davon gehört dass sich das ECLSS verzögert. Der kritische Pfad dürfte eher auf dem Hitzeschild und dem Europäischen ServiceModul liegen.

Aber natürlich ist es bislang noch nicht 'fertig', aber etwas Zeit haben sie auch noch.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 13. März 2017, 13:13:03
Auf der Lockheed Seite (http://www.lockheedmartin.com/us/ssc/orion-eft1.html) steht auf der To-Do-Liste für "dieses Jahr" (2017?):
Zitat
The Environmental Control and Life Support System will undergo ground based development testing

Das ist aber wie gesagt nur ein Bodentest. Laut dieser Quelle (https://www.engadget.com/2017/02/16/nasa-sls-orion-manned-flight/) war das ECLSS bisher eigentlich erst für den dritten Raumeinsatz bzw. den zweiten Mondflug der Orion (EM-2) vorgesehen:
Zitat
In order to make the capsule ready for human passengers, Lockheed Martin would have to add a working life support system. It wasn't supposed to be added until Orion's second flight.

Da wäre Lockheed jetzt natürlich unter erheblichem Zeitdruck. Das wird auch hier (https://spaceflightnow.com/2017/03/09/orion-capsule-tested-under-launch-abort-conditions/) ganz aktuell bestätigt:
Zitat
A decision to fly astronauts on the next Orion flight, named Exploration Mission-1, would delay the launch past next year to complete development and testing of the capsule’s abort and life support systems, and add to the program’s cost, officials said last month.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 13. März 2017, 17:45:19
Ja, das ECLSS dürfte tatsächlich eines der bottlenecks werden (wenn EM-1 wirklich bemannt werden sollte, was ich bezweifle). Die Schwierigkeit mit diesem System habe ich ja schon mal im SpaceX-Mond-Thread angesprochen: Das Lebenserhaltungssystem muss sehr zuverlässig und leistungsfähig sein. Erschwerend kommt hinzu, dass LockMart die Entwicklung dieses Systems bisher nicht als die Priorität #1 verfolgt hat, man hatte verständlicherweise die Aktivitäten auf eine möglichst schnelle unbemannte EM-1 konzentriert, das ECLSS ist da eher nebenher geköchelt (man hatte bis 2021 ja auch noch etwas Zeit).

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Calapine am 30. März 2017, 21:55:14
Noch mehr Präsentationen, von der gleichen Konferenz.


Die folgen Folien zeigen den derzeitigen Entwicklungsstand der einzelnen Komponenten für EM-1:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056432.jpg)(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056433.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056434.jpg)(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056435.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056436.png)(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056437.png)

lg Cala
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 30. März 2017, 22:43:58
ziemlich wenig grün (=complete) und viel schwarz (=not started) ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 14. April 2017, 11:57:42
ziemlich wenig grün (=complete) und viel schwarz (=not started) ;)

Weshalb das OIG (Office of Inspector General) der NASA aktuell auch eher schwarz für EM-1 für Ende 2018 und auch für den EM-2-Termin sieht:
http://spacenews.com/nasa-inspector-general-foresees-additional-slsorion-delays/ (http://spacenews.com/nasa-inspector-general-foresees-additional-slsorion-delays/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 14. April 2017, 12:28:48
Womit sich das Schreckgespenst der bemannten EM-1 Mission als eben dies erweist: nur ein Gespenst.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: orion am 16. April 2017, 09:44:46
Womit sich das Schreckgespenst der bemannten EM-1 Mission als eben dies erweist: nur ein Gespenst.

Ein Gespenst ist ja eigentlich etwas, wovor man sich gruselt.
Was, UAIDW, ist den für dich an der Diskussion über EM-1 so gespenstig?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 16. April 2017, 10:01:25
Was, UAIDW, ist den für dich an der Diskussion über EM-1 so gespenstig?
Dass heutzutage sogar "um alles in der Welt" eine eigene Abkürzung spendiert wird? ;D
Sorry, das musste. ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 16. April 2017, 10:03:57
Den Erststart einer komplett neuen Rakete, ohne Not und ohne wesentlichen Vorteil, vermutlich nur aus politischen Gründen, bemenscht zu fliegen.

Wenn wir sagen, die NASA muss von ihren überhöhen Risikoaversion etwas runter kommen meinen wir etwas komplett anderes als DAS DA! :/
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: orion am 16. April 2017, 11:20:09
Den Erststart einer komplett neuen Rakete, ohne Not und ohne wesentlichen Vorteil, vermutlich nur aus politischen Gründen, bemenscht zu fliegen.
.....

Irgendwoher kenn ich das, wenn auch dort nicht aus politischen Gründen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 16. April 2017, 16:26:07
Und woher?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: GG am 20. April 2017, 23:14:37
Space Transportation System (STS)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 20. April 2017, 23:28:33
Die Studie ist abgeschlossen und ging ans Weiße Haus, sie wird aber nicht veröffentlicht. Man wird sehen, was daraus wird. Die NASA rechnet aber offenbar nicht mit mehr Budget.

http://www.spacepolicyonline.com/news/nasas-study-of-adding-crew-to-em-1-is-completed-awaiting-response (http://www.spacepolicyonline.com/news/nasas-study-of-adding-crew-to-em-1-is-completed-awaiting-response)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tnt am 27. April 2017, 22:07:33
Anscheinend wird alles auf 2019 verschoben:
https://arstechnica.com/science/2017/04/senior-official-nasa-will-delay-first-flight-of-new-sls-rocket-until-2019/ (https://arstechnica.com/science/2017/04/senior-official-nasa-will-delay-first-flight-of-new-sls-rocket-until-2019/)

"NASA has decided it must delay the maiden flight of its Space Launch System rocket, presently scheduled for November 2018, until at least early 2019. This decision was widely expected due to several problems with the rocket, Orion spacecraft, and ground launch systems. The delay was confirmed in a letter from a NASA official released Thursday by the US Government Accountability Office."
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 29. April 2017, 16:26:02
Darüber berichtet auch Spaceflihgt Now
https://spaceflightnow.com/2017/04/28/nasa-confirms-first-flight-of-space-launch-system-will-slip-to-2019/ (https://spaceflightnow.com/2017/04/28/nasa-confirms-first-flight-of-space-launch-system-will-slip-to-2019/)

Der Artikel geht auf diesen Bericht des GAO (entspricht etwa unserem Bundesrechnungshof) zurück:
http://www.gao.gov/assets/690/684360.pdf (http://www.gao.gov/assets/690/684360.pdf)

Das hatten die Spatzen ja schon von den Dächern gepfiffen, dass sich EM-1 (unbemannt) höchstwahrscheinlich nach 2019 verschiebt, mit dem Schreiben von Bill Gerstenmeier ist es jetzt quasi amtlich.
Die NASA prüft momentan ihre eigenen Terminpläne und will dann ein neues Ziel-Startdatum festlegen.
Allerdings soll diese Überprüfung erst Ende September 2017 abgeschlossen sein.  :o
Man braucht also noch rund fünf Monate um überhaupt ein Startdatum nennen zu können?
Da wage ich zu vermuten, dass ein Start in 2019 auch erst im letzten Quartal angesetzt wird.
Kommt es zu weiteren Problemen wird es Ende 2019.

Sollte jetzt doch noch eine bemenschte Mission draus werden glaube ich nicht an einen Start in 2019, selbst 2020 könnte dann knapp werden.
Da EM-1 der einzige Start mit SLS Block 1 sein soll, müssen danach die Bodeneinrichtungen erweitert und der Mobile Launcher umgebaut werden, das dauert mindestens ein Jahr.
Den ersten Start von Block 1B mit EUS für Europa Clipper (falls EUS und Europa Clipper rechtzeitig fertig werden) sehe ich dann nicht vor 2022.
Wenn dann alles gut geht, könnte EM-2 tatsächlich noch für 2023 angesetzt werden.
Ein früherer Start scheint mir höchst unwahrscheinlich.  :(

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 08. Mai 2017, 16:08:57
Alea iacta est. EM-1 fliegt bemannt:
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/861564597240815617 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/861564597240815617)

Zitat
Per the crewed EM-1. The decision's been made. No one's talking, but it's kinda the worst kept secret they will green light it. #SLSHailMary

Wow, SpaceX & Boeing müssen beim kommerziellen Crewtransport mindestens einen unbemannten Testflug des kompletten Systems machen, die F9 muss 7 mal in einer gefrorenen Konfiguration fliegen bis Menschen darauf erlaubt sind.

Aber wenn es das SLS ist, dann kann man bemannt fliegen beim ersten Mal.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 08. Mai 2017, 16:22:55
Wow, ich muss zugeben damit habe ich nich gerechnet.

Da scheint die Politik mal wieder gehoerig Druck ausgeuebt zu haben.  :-\

Ich bin da geteilter Meinung: Einerseits ist es natuerlich schoen eine bemannten Flug schon evtl. ein, zwei Jahre frueher zu sehen. Andererseits geht man ein gewisses Risiko ein den Jungfernflug bemannt durchzufuehren. Man kann natuerlich argumentieren, dass man es beim Shuttle auch gemacht hat und dort ein Rettungssystem hatte, was hier der Fall ist. Auch sind die meisten Komponenten schon in gewisser Weise geflogen, aber wie Tobi schon richtig erwaehnte noch nie als ganzes.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: holleser am 08. Mai 2017, 16:33:22

Wenn das SLS unbemannt Explodieren würde, wird das Programm eingestellt. Explodiert es bemannt dann ebenso. Der Unterschied sind wenige Menschenleben.
Wird der bemannte Erstflug ein erfolg, dann kann das Programm auf weiterführende Missionen hoffen. Aus sicht des SLS Programmes sollte der Flug auf jeden Fall bemannt erfolgen.
Auch wenn es Zynisch klingt, es werden täglich politische Entscheidungen getroffen, die mehr Menschenleben kosten.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 08. Mai 2017, 20:17:33
....Aus sicht des SLS Programmes sollte der Flug auf jeden Fall bemannt erfolgen.
Auch wenn es Zynisch klingt, es werden täglich politische Entscheidungen getroffen, die mehr Menschenleben kosten.
Es ist zynisch. Und sie machen die Sache kein bisschen richtiger, diese "politischen Entscheidungen". Politische Entscheidungen, die Menschenleben kosten, sind einfach nur daneben, meine ich.

Wie bereits an anderer Stelle gesagt: Ich denke, man sollte den SLS-Jungfernflug keinesfalls bemenschen.

Gruß   Pirx

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacecat am 08. Mai 2017, 20:52:18
Wow, wenn selbst schon Normalverbraucher so zynisch denken,
wie werden dann erst Berufspolitiker darüber denken.

Nun diese Mission hat nun alle Zutaten ein episches Disaster zu werden, inklusiver Schlammschlacht zwischen allen Beteiligten.

Unschön!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 08. Mai 2017, 21:12:04
Praktisch gedacht und moral außen vor:

Was bringt eine bemannte EM-1 Mission. Was sind die Vorteile vor dem Hintergrund der restlichen EM Missionen.
Und was sind die (finanziellen, oranisatorischen, technischen..) Nachteile?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 08. Mai 2017, 21:24:46
Gibt es dafür noch eine weitere Quelle?
Ich kann nichts vergleichbares finden.

 :-\

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 08. Mai 2017, 21:35:43
Nein, es gibt keine weitere Quelle.

Aber Chris ist eine der Zuverlässigsten und Ergiebigsten Quellen in dem Bereich.
Das heißt nicht dass man das gepostete als in Stein gemeißelt nehmen sollte. Aber es ist konkret genug um sich zu überlegen was eine solche Mission bedeuten würde.
--

Soweit ich es sehe wird eine bemannte EM-1 Menschen nur unwesentlich schneller in den Weltraum bringen als es die geplante EM-2 Mission eh getan hätte. U.a. deswegen weil es aussieht als würde sich die EM1 Mission eh verzögern und weil extra für diesen einen Flug die "Interim Cryogenic Propulsion Stage" ein manrating benötigt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 08. Mai 2017, 21:45:01
Das wär glatt 'ne Umfrage wert - EM1 bemannt - Unverantwortlich oder nicht...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 08. Mai 2017, 22:00:57
Trotzdem komisch.
Man hat ja gerade erst vor ein paar Tagen bekannt gegeben, dass sich EM-1 (noch unbemannt) wegen diverser Probleme nach 2019 verschiebt.
Hätte man da nicht taktisch viel besser agiert, wenn man gleich gesagt hätte "Ok der Flug verschiebt sich nach 2020, aber dafür fliegt man bemannt!"
Das ganze gefällt mir gar nicht, wenn es schon so eigenartig bekannt wird, dann habe ich ein ganz schlechtes Gefühl.
Das passt überhaupt nicht zu den NASA-Standards der letzten 20 Jahre.
Klar die NASA muss auch moderner werden, aber indem man Menschenleben in Gefahr bringt?

Ich kann das momentan nicht glauben.  :(

Viele Grüße
Rücksturz

Edit:
Das wär glatt 'ne Umfrage wert - EM1 bemannt - Unverantwortlich oder nicht...
Bin klar für "Unverantwortlich"!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 08. Mai 2017, 22:16:22
Unfassbar, dass die das wirklich machen wollen... Ab jezt hoffe ich, dass das Projekt gegen die Wand gefahren wird (also so, dass es vorbei ist, nicht wie bisher von Leitplanke zu Leitplanke schlittern).

Was mir außerdem durch den Kopf geht: Was sind die Auswirkungen auf das ESM und hat Europa Mitspracherecht bei einer solchen Entscheidung bzw. kann sich weigern, dass das ESM-1 bemannt genutzt wird?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jdark am 08. Mai 2017, 23:41:22
Hallo, das ist politische Propaganda. Wir lesen uns in 4 Jahren. Die Pläne wurden geändert...und alles bisher war eine tolle Verkaufsveranstalltung.

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: proton01 am 09. Mai 2017, 00:05:33
Unfassbar, dass die das wirklich machen wollen... Ab jezt hoffe ich, dass das Projekt gegen die Wand gefahren wird (also so, dass es vorbei ist, nicht wie bisher von Leitplanke zu Leitplanke schlittern).

Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist einem der diversen Raumfahrtprogramme das Scheitern zu wünschen. Bisher musste die NASA lernen wie schnell Menschenleben unbedacht in Gefahr geraten und dabei umkommen. In allen drei Fällen (Apollo 1, Challenger, Columbia) wurde das Risiko als viel geringer eingeschätzt als es tatsächlich war. Daraus sollte man gelernt haben.

Was mir außerdem durch den Kopf geht: Was sind die Auswirkungen auf das ESM und hat Europa Mitspracherecht bei einer solchen Entscheidung bzw. kann sich weigern, dass das ESM-1 bemannt genutzt wird?

Wenn das europäische ESM die Spezifikation erfüllt, und sich die NASA entscheidet daß dies ausreichend für bemannte Nutzung ist, warum sollte Europa dagegen sein ? Bei späteren Flügen sollen ja Astronauten mitfliegen, wieso sollte das ESM nicht von Anfang an darauf ausgelegt sein. Es fehlt halt dann der experimentelle Nachweis im Flug. Dafür wird es aber (hoffentlich) ausreichend Tests am Boden geben.

Im Gegensatz zu SpaceX hat die NASA ja jahrzehntelang Erfahrung angesammelt und weiß aus den bemannten Programmen Mercury bis Space Shuttle worum es geht, welche Technologie wie gut funktioniert usw. Für SpaceX ist quasi alles Neuland, das muss erstmals im Flug erprobt werden. NASA kann ja sagen daß klar ist wie z.B. die vom SSME abgeleiteten Triebwerke funktionieren, da reichen Tests am Boden aus.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: LV426 am 09. Mai 2017, 01:22:31
Hallo,
Ich bin ein begeisterter Leser dieses Forums und wollte jetzt zu dem Thema auch mal meine Meinung sagen.

Mich frustriert es sehr wenn ich ständig in der Raumfahrt höre...“bloß keine Menschen in Gefahr bringen“!!
Warum nicht? Es gibt bestimmt genug Menschen/Astronauten auf dieser Erde,die sofort in eine von der NASA gebauten Rakete einsteigen und losfliegen würden!!
Nur wegen den unglaublichen Hürden für einen bemannten Flug kommen wir auch nicht im Weltraum voran!!Natürlich wünsche ich mir einen erfolgreichen Start und kein Desaster! Aber endlich mal mehr Risikobereitschaft!
Genauso albern und blödsinnig finde ich die  Vorschriften für eine Sonde zu einem Planeten (Keimfrei)!
Wegen all den Vorschriften und Sicherheitsvorkehrungen wird alles unglaublich teuer und dauert viel viel zu lange!

So denke ich über den bemannten Erstflug:
SLS zum Mond.....ja klar!!auf geht's!!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 09. Mai 2017, 01:39:33
aber was bringt es bei dieser Testmission Menschen mitfliegen zu lassen - außer einen kurzen PR Schub?


Die nachfolgenden Missionen werden dadurch auch nicht schneller realisiert werden. Eher im Gegenteil.

Zitat
Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist einem der diversen Raumfahrtprogramme das Scheitern zu wünschen.
Wenn es Programme sind die, der eigenen Meinung nach, ins nichts führen. Viel zu teuer sind. Und die Rezurcen von wichtigeren und besseren Programmen abziehen und verbrennen?
Ja, das kann sinnvoll sein.

Zitat
Im Gegensatz zu SpaceX hat die NASA ja jahrzehntelang Erfahrung angesammelt und weiß aus den bemannten Programmen Mercury bis Space Shuttle worum es geht, welche Technologie wie gut funktioniert usw. Für SpaceX ist quasi alles Neuland, das muss erstmals im Flug erprobt werden. NASA kann ja sagen daß klar ist wie z.B. die vom SSME abgeleiteten Triebwerke funktionieren, da reichen Tests am Boden aus.
Das kann man nur in begrenztem Maße gelten lassen.
All zu viel konkrete Hardware von diesen Programmen wird es nicht mehr geben und nicht mehr Eingesetzt werden. Die Triebwerke sind eine der wenigen Ausnahmen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 09. Mai 2017, 01:53:42
Gibt es denn nur noch Warmduscher hier? ??? 8)

Ich teile die Meinung von LV426 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11841.msg393480#msg393480).

Ich verklage ja auch nicht meinen Arbeitgeber, weil er mich täglich zwingt, aus dem Haus zu gehen, obwohl das gefährlich ist.
Ich könnte von einer herunterfallenden Dachziegel erschlagen, oder von einem Auto überfahren werden.
Das passiert in der Tat jeden Tag.

Warum sollten denn nun ausgerechnet Raketen und Raumschiffe die sichersten Transportmittel sein? ???
In der Raumfahrt spielen große Energiemengen eine entscheidende Rolle, dabei wird es niemals absolute Sicherheit geben.
Die NASA hat viele Wochen auf Anfrage des Präsidenten geprüft, ob sich der erste Flug nicht gleich bemannt durchführen lässt.
Wenn ihre Antwort nun ist: "Ja, das können wir machen.", dann sollte man ihnen vertrauen.
Sie haben Jahrzehnte Erfahrungen gesammelt und wissen durch zahlreiche Tests und Simulationen ziemlich genau, wie ihre Komponenten sich verhalten.
Wenn diese super teure Rakete nur alle zwei Jahre einmal fliegt, kann man sich nicht allzuviele Testflüge leisten.
Die Sicherheit wird dabei eine große Rolle spielen, einen unbemannten Testflug hält man für nicht erforderlich.

Wären Juri Gagarin oder Alan Shepard so zimperlich gewesen, wären wir wohl heute noch nicht im All!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Terminus am 09. Mai 2017, 06:11:04
Ich denke, die NASA oder überhaupt jede Raumfahrtbehörde hat unter anderem auch ganz pragmatische Gründe, nicht zuviel zu riskieren: Astronauten sind wertvolle "Investitionsgüter". Man zieht da ja nicht jeden x-beliebigen Hillbilly von der Straße. Die haben jahr(zehnt)elange Ausbildungen und Auswahlprozeduren und Trainings hinter sich, und sie haben das nicht selbst bezahlt. Vor und nach der Mission sind sie auch auf dem Boden wertvolle Mitarbeiter, und wenn sie mal nicht von einem Flug zurückkehren, ist da erstmal eine Lücke zu füllen, wie bei jedem Unternehmen, das einen erfahrenen Spezialisten verliert.

Dass Weltraumbehörden im Prinzip keine allzu großen Hemmungen haben, Menschen zum Mond in den Orbit zu schießen, sieht man ja am Phänomen des Weltraumtourismus': Auch wenn das bisher aus Kapazitätsgründen nur einen bescheidenen Umfang hatte, konnte schon bisher "jeder", der fit genug war, mit zur Mir oder ISS fliegen. Allerdings haben die ihren Flug selbst bezahlt. Und wenn ein Space-Touri bei der Mission gestorben wäre, wäre das zwar für sein Umfeld eine Tragödie gewesen, aber nicht für die Behörde selbst (vom öffentlichen Aufsehen mal abgesehen).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: holleser am 09. Mai 2017, 07:07:29
Ein Menschenleben hat einen monetären wert.
Die Versicherungsbranche beschäftigt sich permanent mit diesem Thema.
Überall werden Entscheidungen getroffen auf Basis von Kosten zu Sterbewahrscheinlichkeit.

Wenn die NASA das Menschenleben so teuer ansetzt, dann soll sie mit der bemannten Raumfahrt aufhören. Kein Wissenschaftliches Ergebnis der ISS Rechtfertigt die Toten der Columbia.
Durch sehr viel Geld wird LOC zwar rechnerisch minimiert, die Statistik des Shuttles zeigt aber das man solchen Rechnungen nicht trauen kann.
Schraubt man das Risikolevel hoch, kann mann sehr viel mehr Missionen erfüllen.

Man kann die Sache aber auch Umdrehen:
Es ist ziemlich Zynisch z.B eine Milliarde auszugeben um das Sterberisiko von 5 Astronauten um vielleicht 10% zu minnimieren, wenn man mit dem gleichen Geld 200 Millionen Fahrradhelme kaufen würde un diese an Leute verschenkt die ihn auch nutzen würden, wären damit hunderte echte Leben pro Jahr gerettet.

Ich finde das die NASA hier wie eine Versicherung Denken müsste: Der Mensch hat einen Wert z.B. 10 Millionen + 10 Millionen für die Ausbildung die die Nasa in jeden Astronauten steckt bedeutet das eine 5 Mann Crew einen Wert von 100 Millionen hat. Hier Müssten die Kosten für die zusätzlcihe Sicherheit gegenüber stehen.






Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Wilga35 am 09. Mai 2017, 07:49:11
Absolute Sicherheit in der bemannten Raumfahrt wird es ohnehin nie geben. Jeder, der in ein Raumschiff einsteigt, ist sich der Risiken bewusst. Trotz dieser Risiken gibt es genügend Bewerber für den Astronautenberuf, und die Nominierung für den ersten SLS-Flug würde wohl kaum einer ausschlagen - Fluggelegenheiten sind selten und die Plätze in der Kapsel sind begrenzt.

Ich selbst sehe es positiv, dass die NASA die Entscheidung getroffen hat, bereits die erste SLS-Mission bemannt zu fliegen, Erkenntnisgewinn hin oder her. Das damit verbundene Risiko dürfte vertretbar sein, auch Dank des Startrettungssystems der Orion-Kapsel, das bei kritischem Systemversagen in der Startphase zum Einsatz kommen würde. Schon alleine aus diesem Grund wird der Premierenflug des SLS für die Astronauten sicherer sein, als es jeder Shuttle-Start einst gewesen ist: Solange die Feststoffbooster brannten gab es für die Astronauten im Havariefall praktisch keine Rettungsmöglichkeit, und selbst danach wäre jeder Startabbruch äußerst riskant gewesen. Und das Space Shuttle flog von Beginn an bemannt. Den Astronauten standen allerdings bei den ersten Testflügen noch Schleudersitze zur Verfügung, auf die aber mit Beginn der regulären Starts verzichtet wurde.
Bei SLS/Orion dagegen ist Havarierettung von der Startrampe bis zum Brennschluss der letzten Stufe machbar, und wenn schon die Mission in der Startphase scheitern sollte (hoffentlich nicht!), heißt das noch lange nicht, dass es keine Rettung für die Astronauten geben wird.

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 09. Mai 2017, 07:50:32
...
Ich verklage ja auch nicht meinen Arbeitgeber, weil er mich täglich zwingt, aus dem Haus zu gehen, obwohl das gefährlich ist.
Ich könnte von einer herunterfallenden Dachziegel erschlagen, oder von einem Auto überfahren werden.
Das passiert in der Tat jeden Tag.
...

na ja, -eumel-, dein Vergleich hinkt schon ganz schön...
Wenn du aus dem Haus trittst und einen Unfall hast, hast du auch sehr große Chancen, gerettet zu werden. Da kommt z.B. der Rettungswagen oder -Schrauber und bringt dich zum nächsten Wiederzusammenflickhaus...
Der Anteil der tödlichen "aus dem Haus tritt Unfälle" ist dadurch wirklich sehr gering.
Ach so, wenn ich ins All fliege kommt ja auch der nächste Rettungsraumer...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 09. Mai 2017, 09:26:53
Die Saturn V flog auch zweimal unbemannt. Die sicherheitskritischen Aspekte eines solchen Vorhabens mag man heute zwar sicherlich besser überblicken können, aber ich sehe es grundsätzlich ebenfalls kritisch, dass diese Entscheidung politisch motiviert ist.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 09. Mai 2017, 09:30:53
Bekommen wir noch eine echte Bestätigung?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 09. Mai 2017, 09:36:14
Nein. Wir müssen leider bis zum Starttag warten ob eine Besatzung an bord geht oder nicht.  :P

[/Ironie]

Ja, es sind noch ungelegte Eier.
Aber dieses Gerücht ist IMO stark genug, um eine Diskussion darum zu rechtfertigen.

Aber mit dem Verschieben des Thread von Unbemannt und den Bemannten Bereich sollten wir noch etwas warten ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 09. Mai 2017, 10:33:47
Hallo
das ganze würde mich überhaupt nicht wundern, steht es doch in einer bedenklichen Tradition (Apollo 8, STS-1) Politischen Druck nachzugeben.
Was ich einfach nicht verstehen kann warum es ein Land wie die Vereinigten Staaten nicht hinbekommt ein "Nachfolge" System zu entwickeln während! das aktive System im Dienst ist. Alleine das Kostenargument kann es nicht sein wenn man bedenkt was die diversen Entwicklungen, Studien u. Projekte kosten die man zwischenzeitlich ja wieder beerdigt hat.
Es ist logisch das jedes Bild eines Astronauten der von Baikonur aus starten "muss" weiten Teilen der US Politik und sicher auch der Bevölkerung "in der Seele weh tut". 
Genau so weit war man schon mal zwischen 1975 u. 81 ein erfolgreiches und bewährtes System "abschießen" wo man gerade angefangen hat einen Nachfolger zu entwickeln, dann kommen Verzögerungen und Kostenexplosionen und der Druck wächst und wächst. Wie hätte man es mit der Erfahrung von damals besser machen können? Ganz einfach der Kapsel den Absoluten Entwicklungsvorrang (vor den Trägersystemen) einräumen. Sobald die Kapsel auf der Zielgeraden ist einen vorhandenen und erprobten Träger (Atlas, Titan) manraten. Die USA haben wieder einen eigenes bemanntes Trägersystem und der Druck ist erst mal "aus dem Kessel". Wenn dann der Kongress eine neue Saturn V haben will kein Problem.
Der Raumfahrt, nicht den USA ist natürlich jeder Erfolg zu wünsch, von daher heißt es natürlich Damen drücken, denn die Traurige Wahrheit ist natürlich auch wenn es die USA nicht machen, macht es die nächsten Jahrzehnte gar keiner...
MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Olli am 09. Mai 2017, 11:25:25
Bekommen wir noch eine echte Bestätigung?

Ich wuerde mir ja wuenschen, dass Chris von NASAspaceflight.com diesmal keine fundierten Infos hat... leider ist das jedoch zu bezweifeln...
Meine Vermutung ist, dass Chris die Nachricht bewusst nach Aussen lanciert hat, um moeglicherweise oeffentliches Feedback/Meinung/Stimmen zu erzeugen, welche die offizielle Entscheidung noch beeinflussen koennen? Ist jedoch nur eine Vermutung meinerseits.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: proton01 am 09. Mai 2017, 12:03:21
Zitat
Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist einem der diversen Raumfahrtprogramme das Scheitern zu wünschen.
Wenn es Programme sind die, der eigenen Meinung nach, ins nichts führen. Viel zu teuer sind. Und die Rezurcen von wichtigeren und besseren Programmen abziehen und verbrennen?
Ja, das kann sinnvoll sein.
Welches sind dann die wichtigeren und besseren Programme ? Was ist dann das Kriterium für "besser" ?


Zitat
Im Gegensatz zu SpaceX hat die NASA ja jahrzehntelang Erfahrung angesammelt und weiß aus den bemannten Programmen Mercury bis Space Shuttle worum es geht, welche Technologie wie gut funktioniert usw. Für SpaceX ist quasi alles Neuland, das muss erstmals im Flug erprobt werden. NASA kann ja sagen daß klar ist wie z.B. die vom SSME abgeleiteten Triebwerke funktionieren, da reichen Tests am Boden aus.
Das kann man nur in begrenztem Maße gelten lassen.
All zu viel konkrete Hardware von diesen Programmen wird es nicht mehr geben und nicht mehr Eingesetzt werden. Die Triebwerke sind eine der wenigen Ausnahmen.

Triebwerke sind immer die größte Versagensquelle beim Raketenstart. Wenn man die bereits beherrscht ist schon mal viel für die Sicherheit getan. Und der Rest ist ja im Wesentlichen die Anwendung bekannter Technologien. Natürlich neu für die SLS-Dimensionen im Detail entwickelt, aber nicht völliges Neuland.

Die Saturn V flog auch zweimal unbemannt. Die sicherheitskritischen Aspekte eines solchen Vorhabens mag man heute zwar sicherlich besser überblicken können, aber ich sehe es grundsätzlich ebenfalls kritisch, dass diese Entscheidung politisch motiviert ist.
Stimmt. Aber damals war die Saturn V wesentlich größer als alles davor bereits erprobte. Bei SLS ist das so nicht mehr der Fall. Allerdings traten bei beiden Saturnn V Testflügen (Apollo 4 und 6) Probleme auf, die für die bemannte Mission gelöst wurden und ansonsten Probleme hätten bereiten können. Aber insgesamt hatte die Saturn V eine demonstrierte Zuverlässigkeit von 100%.
Die Entscheidung Raumfahrt zu betreiben, egal ob bemannt (astronautisch) oder unbemannt, ist immer eine politiche Entscheidung, denn daher komt das Geld. Und ein Präsident als Geldgeber darf natürlich schon fragen, ob es auch direkkt mit Astronauten geht oder nicht. NASA antwortet dan ob sie das Risiko für akzeptabel halten oder nicht. Die Frage ist dann ob es eien unabhängige Kommission gibt, welche diese Risikoabschätzung überprüft und deren 'Gutachten' in die Entscheidung einfließt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Doc Hoschi am 09. Mai 2017, 12:17:44
...denn die Traurige Wahrheit ist natürlich auch wenn es die USA nicht machen, macht es die nächsten Jahrzehnte gar keiner...

Das stimmt so aber nicht ganz. Bis heute wurden drei (vier) neue Schwerlastträgerkonzepte ganz konkret angekündigt: SLS, ITS-Träger und CZ-9 (New Glenn und  Falcon Heavy liegen da schon ordentlich drunter). Die "vier" bewusst in Klammern, falls man die (leistungstechnisch vollkommen unbekannte) New Armstrong mitzählen möchte.
Die chinesische CZ-9 soll ebenfalls im nächsten Jahrzehnt starten (es gibt dazu widersprüchliche Angaben, aber ich persönlich vermute noch vor 2025). Ein bemannter Flug dürfte dann nicht lange auf sich warten lassen.
Die Amerikaner sind also nicht die einzigen...:)

Die Entscheidung Raumfahrt zu betreiben, egal ob bemannt (astronautisch) oder unbemannt, ist immer eine politiche Entscheidung.
Das ist ja keine Rechtfertigung für jegliches auferlegtes Risiko und die NASA hat doch die Antwort mit ihren ursprünglichen Plänen gegeben, als sie keinen bemannten Erstflug wollten. Die nun auferlegte Neuabschätzung einer bemannten EM1- Mission kam ja aufgrund des politischen Drucks, und diesem können/müssen sich Ingenieure eben trotz Bedenken auch mal ungewollt beugen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 09. Mai 2017, 12:26:42
Ich finde die Entscheidung erfreulich. Angesichts des bisherigen Entwicklungtempos (kann man das überhaupt "Tempo" nennen, Orion flog immerhin schon 2014 das erste Mal) freue ich mich über jede "Beschleunigung" des Programms.

Natürlich kann man das kritisch sehen. Aber: Warum wird der NASA sofort impliziert, auf politischen Druck hin umgefallen zu sein? Vielleicht haben sie das auch gründlich und seriös untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das Risiko vertretbar ist. Von uns war doch da keiner dabei, oder?  ;)

Immerhin ist die Kapsel schon geflogen, das Rettungssystem auch. Die Rakete besteht zu einem guten Teil aus bereits bewährten Komponenten. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man ganz objektiv zu dem Ergebnis kommen kann, dass ein bemannter Erstflug kein unnötig hohes Risiko darstellt. Und das berühmte Restrisiko gehört halt mal dazu. Wenn man immer zu 100% sicher sein will, dann braucht man über eine 2 Jahre dauernde Marsimission wirklich sowas von ganz überhaupt und gar nicht nachzudenken. Was in der Zeit alles passieren könnte....
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 09. Mai 2017, 12:51:33
Ohje. Dieses herum getue mit es ist nicht sicher und moralisch nicht vertretbar. Ich würde sofort einsteigen.
Wir haben ein erprobtes Rettungssystem, Triebwerke, Hitzeschild. Das ist im jeden Fall mehr als beim Erstflug des Shuttles.
Vielleicht lässt sich durch diesen Erstflug die EM-2 Mission sparen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Mogli am 09. Mai 2017, 13:04:15
Ich find es auch gut - und das Risiko ist vertretbar. Da habe ich mehr Sorgen was z. B. Space-X und die bemannte Raumfahrt angeht. Cih drücke der NASA und SLS jedenfalls die Daumen und freu mich auf den Jungfernflug, ob nun bemannt oder unbemannt!  8)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 09. Mai 2017, 13:37:03
Zitat
Vielleicht lässt sich durch diesen Erstflug die EM-2 Mission sparen.

 :o Dann spart man sich also den Transport des Zentralelements des DSG in den Zis-Lunaren Orbit und fängt gleich mit dem Habitat an?!  ;D

https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Launch_System#SLS_mission_schedule (https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Launch_System#SLS_mission_schedule)

@Proton1:
Zitat
Triebwerke sind immer die größte Versagensquelle beim Raketenstart. Wenn man die bereits beherrscht ist schon mal viel für die Sicherheit getan. Und der Rest ist ja im Wesentlichen die Anwendung bekannter Technologien. Natürlich neu für die SLS-Dimensionen im Detail entwickelt, aber nicht völliges Neuland.

Naaaja. Das ist doch etwas verkürzt. Raumfahrt ist kein Lego und ein zusammenpusseln verschiedener, teilweise 40+ Jahre alter Teile ist alles andere als trivial und es gibt tausende Dinge die schief gehen könnten.

Und es ist unfair dem RS-25D/E komplette Absolution zu erteilen und bei SpaceX trotz engine out capacity und 300+ geflogener Merlins ein erhöhtes Risiko zu sehen.
(jaja. prinzipiell bin ich unter gleichen Voraussetzungen der Falcon gegenüber auch skeptischer - aber bei einer noch nie geflogenem SMS gegenüber einer Falcon heute sehe ich mehr Risiko bei dem SLS System.)

Zitat
Welches sind dann die wichtigeren und besseren Programme ? Was ist dann das Kriterium für "besser" ?

Um es kurz zu machen: "much more Bang for the buck!"
Denn am Gelde hängt es, zum Gelde drängt es...

... ich weiß worauf du hinaus willst und zum Teil stimmt es ja. Die anderen Schwerlastträger (siehe den Beitrag vom Doc!) brauchen mindestens noch einige Jahre mehr bis zum ersten Start.

ABER wenn man die Preise und Geschwindigkeit des SLS/Orion Programms (Allein 2,15+1,35 Mrd. $ für 2017!! Für den Preis werden andere Schwerlastträger fast komplett entwickelt!) fortschreibt dann sehe ich schwarz für das Weltraumprogramm. Dann wird das Programm wohl über kurz oder lang gestrichen obwohl man dutzende Milliarden investiert und wissenschaftlich so gut wie nichts erreicht hat.
--
OT: wenn man schon zum Mond will, wäre es dann nicht mal eine Überlegung wert für ein Wochenbudget der SLS (90 Mio) sich von einem der Google-Lunar-X-Price Teilnehmer einen Mondlander+Rover einzukaufen?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 09. Mai 2017, 13:50:39
...denn die Traurige Wahrheit ist natürlich auch wenn es die USA nicht machen, macht es die nächsten Jahrzehnte gar keiner...
Mir ging es generell um bemannte Raumfahrt hinter LEO. Dazu ist ein Schwer last Träger nicht zwingend erforderlich auch wenn das keiner höhren will....
Gut das die Chinesen auf den Mond fliegen ist Möglich... ITS steht in den Sternen... New Armstrong auch...
MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Wilga35 am 09. Mai 2017, 15:06:29
Stimmt. Aber damals war die Saturn V wesentlich größer als alles davor bereits erprobte. Bei SLS ist das so nicht mehr der Fall. Allerdings traten bei beiden Saturnn V Testflügen (Apollo 4 und 6) Probleme auf, die für die bemannte Mission gelöst wurden und ansonsten Probleme hätten bereiten können. Aber insgesamt hatte die Saturn V eine demonstrierte Zuverlässigkeit von 100%.

100 % Zuverlässigkeit war zu Zeiten der Saturn V natürlich eine Traumquote, die damals kein anderes Trägersystem erreicht hat. Heute ist man da aber wesentlich weiter, so haben die Atlas 5 sowie die Delta 4 bei 71 bzw. 35 Flügen ebenfalls 100 % Zuverlässigkeit aufzuweisen. Von der Größe her ist SLS natürlich eine andere Hausnummer, dennoch dürfte sich die mittlerweile gewonnene Erfahrung und der heutige Stand der Technik bei der Trägerentwicklung positiv auf die Zuverlässigkeit auswirken. Auch sind heutzutage Computersimulationen möglich, von denen die Saturn-V-Ingenieure nur träumen konnten. Von daher wird der Erststart des SLS mit ziemlicher Sicherheit glatt verlaufen, auch wenn ein gewisses Restrisiko bleibt. Das wird sich in der Raumfahrt aber nie ganz vermeiden lassen, dazu ist die Technik zu komplex.
Im Übrigen gelten die 100 % Zuverlässigkeit der Saturn V nur für die 13 absolvierten Flüge. Nach 13 Flügen und selbst nach 24 Flügen lag die Zuverlässigkeit des Space Shuttle auch noch bei 100 %, und dann erst kam die niederschmetternde Challenger-Katastrophe. Und keiner kann heute sagen, wie sich die Startstatistik der Saturn V nach 25 oder mehr Flügen entwickelt hätte? Weiterhin 100 % Zuverlässigkeit, oder hätte man dann eventuell auch einen Fehlschlag zu verzeichnen gehabt?
Sind jetzt natürlich nur Gedankenspiele, aber was ich damit sagen will: Auch das SLS kann ein Dutzend mal oder auch mehr anstandslos funktionieren, dennoch kann es auch dann noch zu einem Fehlschlag kommen. Selbst bei allseits erprobter Technik kann man Fehlfunktionen nicht ganz ausschließen, man steckt da halt nicht drin!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zicki am 09. Mai 2017, 16:58:54
 >:(  SLS ein Dutzend mal  oder mehr geflogen........das erlebt aber von uns keiner !!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Wilga35 am 09. Mai 2017, 19:13:48
>:(  SLS ein Dutzend mal  oder mehr geflogen........das erlebt aber von uns keiner !!

Zumindest sind hier

https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Launch_System#SLS_mission_schedule (https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Launch_System#SLS_mission_schedule)

insgesamt zwölf geplante SLS-Missionen gelistet, für den Zeitraum 2018 bis 2033 allerdings. Was davon tatsächlich verwirklich wird, kann derzeit natürlich noch niemand sagen, ich bin da aber optimistisch.  :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 09. Mai 2017, 22:15:33
Weil hier das "Argument" gebracht wurde, es sei gerechtfertigt, dass die NASA EM-1 bemenscht startet, da bei einem entsprechenden Angebot wahlweise der betreffende Forumsteilnehmer oder beliebige Astronauten sofort in die Orion-Kapsel steigen würden und bereitwillig auf den Startknopf einhämmern würden ("Ich bin Groot"), sei angemerkt dass das KEIN Argument ist!
Was ist das überhaupt für eine Frage? Natürlich würde ich "Warmduscher" sofort und ohne zu zögern in jede beliebige Rakete steigen, wenn eine auch nur halbwegs Wald-und-Wiesen-Raumfahrtagentur mir ein entsprechendes ernsthaftes Angebot machen würde!  ;)
Und ich glaube das trifft auf fast alle hier im Forum zu. Wer da nicht sofort zugreifen würde ist vielleicht im falschen Forum.
Auch glaube ich dass alle halbwegs geh- und flugfähigen aktiven und inaktiven Astronauten/innen das gleiche tun würden, wenn die NASA ihr OK geben sollte.
Nix für ungut, aber ich wollte das mal klarstellen.  :)

Da ich weiterhin noch keine andere Quelle als Chris Bergin gefunden habe, bleibt das Thema für mich bis auf weiteres erst mal ein Gerücht (über das man aber natürlich trefflich streiten und spekulieren kann).

Die Situation für die Verantwortlichen bei der NASA stellt sich aber etwas anders dar.
In der Vergangenheit haben menschliche Verluste das Programm jeweils um Jahre zurückgeworfen.
Dabei wurden die Systeme und Prozesse natürlich komplett durchleuchtet und verbessert, was zumindest Apollo möglicherweise erst so richtig zum Durchbruch verholfen hat (meine Meinung).
Allerdings haben die Challenger- und Columbia-Katastrophen nicht nur Jahre ohne Starts gekostet, sondern jeweils auch Einschränkungen bei der späteren Nutzung der Shuttls.
Erst wurde z.B. auf den Start von Satelliten verzichtet später die Nutzung auf den Aufbau der ISS & Hubble beschränkt.
Bei einem vergleichbaren SLS-Unglück muss man heute mit der Einstellung des ganzen Projekts rechnen.

Außerdem sind da gewaltige Hürden zu nehmen.
Ich klaue mal von hier:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25042017110111.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25042017110111.shtml)

Zitat
Die Herausforderungen sind nicht zu unterschätzen. Da EM-1 bisher „nur“ als unbemannter Testflug für das SLS im Zusammenspiel mit den Bau- und Serviceeinrichtungen am Boden, den Startanlagen und der Orion-Kapsel geplant war, sind einige Komponenten für einen Flug mit Besatzung noch nicht vorbereitet bzw. noch nicht fertig. Insbesondere müssten im von Lockheed Martin integrierten MPCV noch ein Lebenserhaltungssystem, Sitze und Bedienelemente eingebaut werden. Auch die Bedienungs- und Flugsoftware ist noch nicht fertig entwickelt und ausreichend getestet.

Auf jeden Fall wären dafür zusätzliche Zeit und möglicherweise weitere Finanzmittel notwendig.

Hier würde ich auch noch mal die Frage nach dem europäischen Service Modul (ESM) und Airbus D&S stellen, auch wenn es weiter oben schon mal angeschnitten wurde.
Wird das (noch fehlende) Lebenserhaltungssystem komplett in der Kapsel (Command Modul, CM ) eingebaut oder sind Teile (z.B. die Sauerstofftanks etc.) auch im ESM?
Wenn ja, sind die jetzt schon vorhanden (wenn auch ohne Funktion) oder müssten diese jetzt nachträglich eingebaut werden?
Hat da jemand von der NASA mit Airbus oder der ESA gesprochen?

Was mich auch etwas bewegt, bei der Ankündigung der Verschiebung von EM-1 von 2018 nach 2019 (unbemenscht) hat es geheißen ein neues Startdatum können sie erst im September 2017 nennen.  :o
Hat man da schon die zusätzliche lebende Fracht mit einkalkuliert oder ist es einfach ein Gerücht das sich nicht bewahrheiten wird?

Wieder mal Fragen über Fragen...  :-\
Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 09. Mai 2017, 22:57:49
Vielleicht bin ich wirklich ein Warmduscher aber ich würde ganz sicher nicht in ein Raumschiff steigen das keinen Vollständigen Funktionstest hinter sich hat...
Da von abgesehen frage ich mich warum es so etwas in keinem anderen Land der Erde gibt/gab!
Nur die USA/NASA die sowohl technisch als auch wirtschaftlich dazu in der Lage sind/waren haben sich aus politischen/Lobbyeistischen   (meine Meinung!) Gründen bei STS-1 und evtl. jetzt wieder dazu entschlossen...

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tnt am 09. Mai 2017, 23:08:04
 Also ich würde auch nicht mitfliegen wollen. Da müsste die Rakete erst echt gut getestet sein.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 09. Mai 2017, 23:13:05
Ich bin schon gespannt, was der noch zu bestätigende neue NASA Admin Bridenstine dazu sagt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MR am 09. Mai 2017, 23:57:42
Wenn das SLS unbemannt Explodieren würde, wird das Programm eingestellt. Explodiert es bemannt dann ebenso. Der Unterschied sind wenige Menschenleben.
Wird der bemannte Erstflug ein erfolg, dann kann das Programm auf weiterführende Missionen hoffen. Aus sicht des SLS Programmes sollte der Flug auf jeden Fall bemannt erfolgen.
Auch wenn es Zynisch klingt, es werden täglich politische Entscheidungen getroffen, die mehr Menschenleben kosten.

Zynisch ja oder nein, ist ist nun mal eine Tatsache, das sowohl politisch wie auch wirtschaftlich zum Teil Menschenleben schon von Anfang an mit eingeplant sind. Egal ob Hochhaus- Brücken- oder Tunnelbau, bei vielen Bauvorhaben sind Tote durch Arbeitsunfälle schon von Anfang an eingeplant. Beim Bau des 2001 zerstörten WTC sind 60 Menschen gestorben.
Wenn man nicht bereit ist, gewisse Risiken einzugehen, dann kann man Raumfahrt auch gleich vergessen. Ich halte das Risiko beim Start für kontrollierbar. Im Orbit ist es auch gefährlich. Da reicht schon ein Mikrometeorit. Und dagegen gibt es kein Rettungssystem.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 10. Mai 2017, 06:30:14
... Ich halte das Risiko beim Start für kontrollierbar. Im Orbit ist es auch gefährlich. Da reicht schon ein Mikrometeorit. Und dagegen gibt es kein Rettungssystem.
Nun ja, so pauschal reicht er nicht denke ich. Auf der ISS ist dann z.B. die angedockte Sojus das Rettungssystem, in einer Sojus könnte der Raumanzug das Rettungssystem sein, etc. ...

Gruß   Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 10. Mai 2017, 06:45:42
Menschlichen Verlust mit einplanen: Ja klar. Dafür gibt es eben LOC berechnungen ect.

ABER man muss eben auch gut abwägen zwischen Risiko und Chance.
Und DA bin ich sehr gespannt auf die (mögliche) Begründung für eine bemannte EM-1 Mission.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 10. Mai 2017, 08:02:28
Es ist einfach - hier zu sagen, man ist ein "Kaltduscher"...
Man sitzt bequem in seinem Sessel vor dem Computer, ein kühles Getränk bei der Hand, und schreibt - "ich würde sofort mitfliegen..."

Die werten Forumsmitglieder möchte ich dann wirklich mal sehen - oben auf der Spitze eines noch nie geflogenen Trägers in einer nicht getesteten Kapsel mit einem unvollständigen Lebenserhaltungssystem (...es reicht doch die Mitnahme einer Sauerstoffflasche, wie beim Taucher -> SpaceX-Thread...).

Und dann sitzt du dort, mit der Hand über dem Startknopf und weißt - zu 50 % bist du in einer Stunde tot.

Dann greift etwas, was dem "normalen" Menschen angeboren ist - der Selbsterhaltungstrieb. Im günstigsten Fall nimmst du eine Rettungsrutsche und läufst, läufst, läufst...

Etwas ist aber sicher - ihr habt eure Windel vollgesch....
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 10. Mai 2017, 11:14:10
Wäre schön wenn wir hier persönliche Aschuldigungen weglassen könnten ('habt ihr eure windel vollgeschiss...').

Ein LOC von 1:1 würde wohl auch wohl kaum eine Weltraumargentur zulassen.

Niemand will jemanden mit einem 'unvollständigen' Lebenserhaltungssystem los schicken. Oder nur mit Sauerstoffflaschen in einen Mondorbit.
(wenn doch, zeig mir bitte den Tread + Postnummer, jakda)

Ich finde eine bemannte EM-1 Mission ja auch schlecht - aber deswegen muss man es nicht generell verteufeln. Zumal eben die Kapsel weit mehr als einmal getestet! sein werden! Nur noch nicht unter Realbedingungen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 10. Mai 2017, 11:21:46
Ich denke jakda wollte nicht anschuldigen, sondern bildich untermalen, wie sich Risiko-Betroffenheit in Theorie vs. Praxis anfühlen ...

Man kann hier schnell mal sagen: Mache ich mit! ...
Wenn man dann an der Brücke steht und sich tatsächlich aktiv zum Bungee-Jump abdrücken muss, dann fühlt sich das gleich ganz anders an ... kenne ich aus eigener Erfahrung, bin dann auch gesprungen, ohne "Schiss".
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 10. Mai 2017, 11:27:28
Ich denke jakda wollte nicht anschuldigen, sondern bildich untermalen, wie sich Risiko-Betroffenheit in Theorie vs. Praxis anfühlen ...

Genau deswegen habe ich es auch stehen gelassen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 10. Mai 2017, 12:25:57
...
Niemand will jemanden mit einem 'unvollständigen' Lebenserhaltungssystem los schicken. Oder nur mit Sauerstoffflaschen in einen Mondorbit.
(wenn doch, zeig mir bitte den Tread + Postnummer, jakda)
...

...
Wie ich schon schrieb: Lebenserhaltungssystem sollte bei einem solchen Kurzzeittripp echt kein Problem sein. O² in Flaschen, Chemische Co² Bindung, Wasser und Essen im Handschuhfach...

Da sieht die ComVerbindung schon interessanter aus.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 10. Mai 2017, 16:11:52
Ich denke wir sollten hier auch technische u. administrative Argumente Trennen. Niemand bestreitet das die NASA Astronauten zum Mond und zurück bekommt!
Fakt ist aber die NASA hatte sich entschieden EM-1 unbemannt durchzuführen. Dann kam die neue US Administration, "zufällig" zeitlich exakt zum Zeitpunkt der Verkündung des SpaceX Mondfluges, auf die Idee zu "fragen" ob man das nicht auch bemannt durchführen kann.
Solle die NASA dem tatsächlich zugestimmt haben wäre das mindeste eine Umfangreiche Öffentliche Erklärung warum man den Plan geändert hat und welche Konsequenzen das nach sich zieht! Wenn dann so etwas dabei herauskommt wie: EM-1 sollte dies und das erproben das können wir aber schon vorher weil weil wir dies und das machen was ursprünglich nicht vorgesehen war...
Dann OK. Aber jetzt einfach zu sagen da geht doch nix schief weil wir die NASA sind und seit Anfang der 60iger Menschen mit Raketen starten...
Ich fände es übrigens eher zu verantworten Orion bemannt auf eine Atlas oder Delta zu setzten, auch wenn die Formal kein Manrating haben, als auf ein SLS das es Formal hat aber noch nie geflogen ist.
Und zwar deswegen weil es die Kleinigkeiten sind weswegen Menschen sterben! Ventile kaputt, O-Ring zerdrückt, Fallschirm verdreht, Isolation abgerissen...

MFG S 
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tnt am 10. Mai 2017, 16:33:32
Laut https://en.wikipedia.org/wiki/Human-rating_certification (https://en.wikipedia.org/wiki/Human-rating_certification) arbeitet aber ULA daran ihre Atlas-Rakete human-rated zu machen. (Was sie für Commercial Crew natürlich brauchen).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 11. Mai 2017, 09:15:03
Ich habe die letzten Beitraege in den allgemeinen SLS - Thread verschoben, da es nicht mehr spezifisch um EM-1 ging. Weitere Diskussionen um die derzeitige Entwicklung des SLS koennen dort weiter besprochen warden: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9355.1100 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9355.1100)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 12. Mai 2017, 13:07:09
Bekommen wir noch eine echte Bestätigung?


Zitat
Credible rumor: Two sources say NASA to announce EM-1 plans Friday. No crew. Delayed into late 2019. Hard to see this as a positive if true.
https://twitter.com/SciGuySpace/status/862849532094275584 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/862849532094275584)

Neues Gerücht:
1. Keine Crew
2. Verschoben auf Ende 2019
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: dksk am 12. Mai 2017, 17:39:49
Unter dem Titel „Donalds Mondfahrt“ wird in einem Artikel der VDI Nachrichten ein Bogen vom potentiell bemannten Erstflug  - über das Orion Raumschiff – zum Servicemodul und Montage in Bremen gespannt.
In dem Kontext stellt sich die Frage, welche Sperrminorität in Europa zu der Entscheidung gegeben wäre.

http://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Donalds-Mondfahrt (http://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Donalds-Mondfahrt)

dksk
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 12. Mai 2017, 18:26:04
sobald jemand von der ESA mitfliegt können die Europäer gerne mitreden. Aber bis dahin liefern sie ja nur eine Technische Komponente. Und so lange diese den technischen Anfordernungen entspricht haben sie mit der eigentlichen Missionsdruchführung nicht mehr viel zu tun...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 12. Mai 2017, 19:24:21
Immerhin steht da ja eindeutig das das ESM 1 nicht für einen bemannten Flug ausgerüstet ist, somit müsste man also zumindest umbauen...

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: KlausLange am 12. Mai 2017, 21:08:44
Bekommen wir noch eine echte Bestätigung?


Zitat
Credible rumor: Two sources say NASA to announce EM-1 plans Friday. No crew. Delayed into late 2019. Hard to see this as a positive if true.
https://twitter.com/SciGuySpace/status/862849532094275584 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/862849532094275584)

Neues Gerücht:
1. Keine Crew
2. Verschoben auf Ende 2019

Sollte sich das bewahrheiten und SpaceX eine Crew um den Mond im Jahr 2018/19 schicken können, dann wird das nicht ohne Folgen für die NASA bleiben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: electric am 12. Mai 2017, 21:33:53
Es wird keine Crew auf Em-1 fliegen.
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/863113534019952640 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/863113534019952640)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 12. Mai 2017, 23:23:15
Noch der Artikel auf NSF. Und wenns 2020 wird?  :-[

https://www.nasaspaceflight.com/2017/05/nasa-em-1-uncrewed-costs-main-reason/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/05/nasa-em-1-uncrewed-costs-main-reason/)

EM-1 zu bemannen hätte wohl 600 bis 900 mio dollar extra gekostet.
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/863112421342412800 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/863112421342412800)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 13. Mai 2017, 09:12:14
Hallo,

der Thread müsste jetzt ja wieder zu den unbemannten Missionen verschoben werden. Die NASA und US Administration macht es den Mods hier nicht leicht.  ;D ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 13. Mai 2017, 09:24:00
Hallo,

der Thread müsste jetzt ja wieder zu den unbemannten Missionen verschoben werden. Die NASA und US Administration macht es den Mods hier nicht leicht.  ;D ;)

Naja die Frachttransporter sind auch im bemannten Teil des Forums. In sofern ist es ok.

Die unbemannten Testflüge von Dragon 2 und Boeings Kapsel werden außerdem auch hier sein.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 13. Mai 2017, 10:23:40
Hallo,

der Thread müsste jetzt ja wieder zu den unbemannten Missionen verschoben werden. Die NASA und US Administration macht es den Mods hier nicht leicht.  ;D ;)

Naja die Frachttransporter sind auch im bemannten Teil des Forums. In sofern ist es ok.

Wobei ich hier im Forum den üblichen Thread über  die Struktur des Forums vermisse... Sollte man den vielleicht mal anlegen oder oder ist das nicht erwünscht?

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 13. Mai 2017, 10:49:16
Noch der Artikel auf NSF. Und wenns 2020 wird?  :-[

https://www.nasaspaceflight.com/2017/05/nasa-em-1-uncrewed-costs-main-reason/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/05/nasa-em-1-uncrewed-costs-main-reason/)


Es wird 2020, wetten....

Der Artikel ist leider kein Stimmungsaufheller. Gar nicht. Irgendwie bringen die nichts mehr auf die Reihe. Für mich erschreckend ist z.B. - nur EIN Beispiel - folgendes Statement:

"This effectively means that a whole new LH2 tank for EM-1 now needs to be welded." 

Die müssen also u.a. einen neuen Tank für diese Mission schweißen. Einen Tank. Es ist gerade der 13. Mai 2017. Starttermin ist aktuell Q4 2019. Sie müssen also einen Tank schweißen. Einen Tank. Ich ringe um Worte ...  :(  :(  :(
 
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: R2-D2 am 13. Mai 2017, 18:08:52
[..]
Die müssen also u.a. einen neuen Tank für diese Mission schweißen. Einen Tank. Es ist gerade der 13. Mai 2017. Starttermin ist aktuell Q4 2019. Sie müssen also einen Tank schweißen. Einen Tank. Ich ringe um Worte ...  :(  :(  :(
Was erwartest Du, das ist erst einmal ein sehr großer Tank.
Und danach muss dieser sicher noch geprüft (NDI, Drucktest) und weiter integriert werden. Zum Schluss muss die komplette Stufe zusammen mit diesem Tank (mechanisch) zusammengebaut und (elektr./hydr.) integriert werden.
Das ist nicht mal schnell gemacht, da geht schon einige Zeit ins Land...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Uwelino am 13. Mai 2017, 18:31:33
Zitat
Das ist nicht mal schnell gemacht, da geht schon einige Zeit ins Land...

In welchen Zeiträumen wurden denn früher beim Saturn / Apollo Programm Tanks geschweißt, integriert und getestet ???? Wenn die damals so gearbeitet hätten wie es heute gemacht wird (und das gilt nicht nur für die Raumfahrt) wären wir bis heute noch nicht auf dem Mond angekommen. Nun es stimmt schon wenn viele sagen wir bekommen heute nichts großes mehr hin. Wir ersticken unterdessen alles in teilweise komplett übertriebenen Regeln, Vorschriften und Gesetzen. Pioniergeist hat es heute leider nur noch gang ganz schwer bzw. wird im Ansatz bereits wieder tot reguliert. Und das zur Raumfahrt auch ein Risiko gehört hat man komplett aufgehört zu akzeptieren. Für die bemannte Raumfahrt sehe ich unterdessen nur noch schwarz.  :( Leider.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gregor am 13. Mai 2017, 18:49:11
Mangelnde Qualität, Sorgfalt und fehlendes Verantwortungsbewusstsein sind offenbar ein branchenübergreifendes Problem. Der alltägliche Pfusch am Bau. Die ständigen Rückrufaktionen der Autobauer. Neugeräte aller Sparten und Marken, die kurz nach Inbetriebnahme ihren Geist aufgeben. Dass es das selbst in der Raumfahrt gibt, hätte ich so nie erwartet. Vielleicht liegt's am Zeitgeist? Schade jedenfalls um ambitionierte Projekte wie SLS-Orion.  :-\
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gerry am 13. Mai 2017, 19:23:52
[...]
Aber Chris ist eine der Zuverlässigsten und Ergiebigsten Quellen in dem Bereich.
[...]

So viel dazu ;D ::)

Es wird keine Crew auf Em-1 fliegen.
https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/863113534019952640 (https://mobile.twitter.com/NASASpaceflight/status/863113534019952640)

Warum hat er das Gerücht gestreut frage ich mich? ???

War das Absicht oder lag er einfach falsch? ???
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 13. Mai 2017, 19:26:37
Mangelnde Qualität, Sorgfalt und fehlendes Verantwortungsbewusstsein sind offenbar ein branchenübergreifendes Problem. Der alltägliche Pfusch am Bau. Die ständigen Rückrufaktionen der Autobauer. Neugeräte aller Sparten und Marken, die kurz nach Inbetriebnahme ihren Geist aufgeben. Dass es das selbst in der Raumfahrt gibt, hätte ich so nie erwartet. Vielleicht liegt's am Zeitgeist? Schade jedenfalls um ambitionierte Projekte wie SLS-Orion.  :-\

Was wollt ihr jetzt?  ::)
Soll es schneller gehen oder soll es besser werden?
Hier wird mit einer der modernsten und größten Schweißmaschinen die es auf der Welt gibt einer der größten Treibstofftanks für die zweitgrößte Rakete die es bisher gab geschweißt.
Konkret hat man mit dem modernsten Rühr-Reib-Schweißverfahren die dicksten Bleche (Material weiß ich grad nicht) die bisher jemals damit geschweißt wurden verarbeitet.
Da es mit dieser Kombination, Größer der Maschine, Verfahren, Material und Dicke keine Erfahrungen gibt hat man nach den ersten Schweißungen festgestellt, dass die Nähte nicht in Ordnung sind.
Darauf hin hat man das Verfahren modifiziert.
Weil man dachte man könnte Zeit sparen :P, hat man auf umfangreiche Schweißversuche verzichtet und gleich einen Qualifikationsartikel und den eigentlichen Tank für EM-1 geschweißt.
Leider waren auch diese Nähte noch nicht innerhalb der Spezifikation.
Also zurück auf Anfang, wieder anpassen, wieder testen.
Es ist Rocket Science und am Rande dessen was heute technisch möglich ist.

Schnell und fehlerfrei geht offensichtlich noch nicht.

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 13. Mai 2017, 19:34:36
Warum hat er das Gerücht gestreut frage ich mich? ???

War das Absicht oder lag er einfach falsch? ???

Er hat gute Quellen. Tatsache ist doch, daß man bei der NASA ein Paket geschnürt hat, das den Flug ermöglichen sollte. Man hat sich auch viel Mühe damit gegeben und tragfähige Lösungen für viele Probleme gefunden. Eine Menge Leute, von denen Chris Bergin seine Information hatte, sind enttäuscht und verärgert, daß ihre Mühe nicht belohnt wurde. Weil man sich im Weißen Haus wohl gedacht hat, das kriegen sie kostenlos. Jetzt sollte es 600-900 Millionen kosten, als wird nichts draus. Was mich dabei wundert, ist daß diese Leute etwas anderes erwartet haben. Insgesamt sehe ich es besser so, obwohl ich die Enttäuschung der Beteiligten verstehe.

Übrigens, weil das Thema weiter oben als haarsträubend angesprochen wurde. Eine der Lösungen, die für die Lebenserhaltung in Erwägung gezogen wurde, war tatsächlich Sauerstoff-Flaschen und CO2 scrubber. Das geht für kurze Zeit und wenige Leute. Das wurde so in der Pressekonferenz erwähnt. Man hat dann aber eine bessere Lösung gefunden.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 13. Mai 2017, 19:50:46
Zitat
Das ist nicht mal schnell gemacht, da geht schon einige Zeit ins Land...

In welchen Zeiträumen wurden denn früher beim Saturn / Apollo Programm Tanks geschweißt, integriert und getestet ???? Wenn die damals so gearbeitet hätten wie es heute gemacht wird (und das gilt nicht nur für die Raumfahrt) wären wir bis heute noch nicht auf dem Mond angekommen.
Auch bei Saturn gab es Probleme, gerade mit dem Schweißen der S-II, die hing auch hinter dem Zeitplan zurück! Der Unterschied ist, damals gab es einen festen Zeitplan und um den zu erfüllen hat Geld keine Rolle gespielt, als man dann im Plan war hat man das Budget gekürzt(noch vor der Mondlandung!) Und gerade bei der Saturn wurde extrem auf Sicherheit gearbeitet, die Auseinandersetzungen zwischen von Braun und den "Amerikanern" sind doch schon legendär!

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 13. Mai 2017, 21:04:26
Übrigens, weil das Thema weiter oben als haarsträubend angesprochen wurde. Eine der Lösungen, die für die Lebenserhaltung in Erwägung gezogen wurde, war tatsächlich Sauerstoff-Flaschen und CO2 scrubber. Das geht für kurze Zeit und wenige Leute. Das wurde so in der Pressekonferenz erwähnt. Man hat dann aber eine bessere Lösung gefunden.

Gibt es zu der Pressekonferenz/Telefonkonferenz einen Mitschnitt oder einen Link zu einem Transskript?
Bei der NASA habe ich nur die Ankündigung gefunden und google weiß auch nichts hilfreiches.

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 13. Mai 2017, 21:08:57
N'abend,

Auch bei Saturn gab es Probleme, gerade mit dem Schweißen der S-II, die hing auch hinter dem Zeitplan zurück! 

Und zwar deutlich, nachdem die Stufe beim Test geplatzt war. Insgesamt verzögerte sich der Erststart der Saturn-5 damals um mehr als 6 Monate (mehr als 1 Jahr ?). Man mußte extra einen originalgroßen Stufensimulator bauen, um Tests der Saturn-5 im VAB durchführen zu können.

Hinzu kommt, daß man heute Tanks leichter als in den 60ern baut. Eine Saturn-5 mit heutigen Wandstärken (geringere Masse) hätte eine wesentlich höhere Nutzlastkapazität.

Gruß
roger50
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 13. Mai 2017, 21:46:37
Hinzu kommt, daß man heute Tanks leichter als in den 60ern baut. Eine Saturn-5 mit heutigen Wandstärken (geringere Masse) hätte eine wesentlich höhere Nutzlastkapazität.

Da die Nutzlast ja auch so schon höher war als sie beim SLS zumindest Block 1 sein wird, ist es einfach ein Jammer das die Saturn nur so ein kurzes Leben hatte! Space Shuttle hin oder her! Gewissermaßen bezahlen die USA jetzt die Zeche dafür...

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 13. Mai 2017, 23:02:06
Ein paar Sätze zu den Hintergründen der Tank-Schweiß-Probleme gibt es im Thread: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9355.msg393828#msg393828 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9355.msg393828#msg393828)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 14. Mai 2017, 17:19:18
"Exploration Mission 1, EM-1 „unbemenscht“
Die NASA hat bekannt gegeben, dass der erste Start der Schwerlastrakete SLS mit dem Raumschiff Orion doch ohne Besatzung erfolgen soll. Die hohen Kosten und die negativen Auswirkungen auf den Terminplan gaben den Ausschlag. Trotzdem verschiebt sich EM-1 nach 2019. Neben Fortschritten bei SLS, Orion und Bodeneinrichtungen gibt es neue Probleme im Produktionsprozess der SLS-Hauptstufe."

Weiter im Artikel im Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14052017171551.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14052017171551.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Captain-S am 14. Mai 2017, 17:40:58
Einfach unglaublich..., die stellen sich an als ob sie noch nie eine Rakete gebaut hätten.
Was ist nur los mit der Nasa?
Da nimmt man eine Kapsel wie man sie schon vor 40 Jahren gebaut hat, poliert mal kurz drüber und
fertig ist der gleiche Mist. Keine Landlandung und ein Wegwerf-Rettungssystem.
Dafür sollte man die Boeing-Ingenieure eigentlich feuern.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 15. Mai 2017, 06:54:55
Einfach unglaublich..., die stellen sich an als ob sie noch nie eine Rakete gebaut hätten.
Was ist nur los mit der Nasa?
Da nimmt man eine Kapsel wie man sie schon vor 40 Jahren gebaut hat, poliert mal kurz drüber und
fertig ist der gleiche Mist. Keine Landlandung und ein Wegwerf-Rettungssystem.
Dafür sollte man die Boeing-Ingenieure eigentlich feuern.

Hallo Captain,

mit solchen Wertungen wäre ich doch vorsichtig. Du schießt an der Realität einer Entwicklung vorbei ... zumindest hilft es doch nicht beim Einordnen.

Im Rückblick sieht Apollo blitzeblank super aus ... wir sehen hier nicht mehr, welche Probleme und Fehler damals in der Entwicklung passiert sind und welchen Ausschuss sie erzeugt haben. Und so ist es auch heute: Immer wenn man eine neue Technologie anwenden möchte (hier z.B. bei der Fertigung), wird in der Qualifikation etwas schief gehen. Dazu macht man ja Qualifikikation: Funktioniert es? Ein Problem wird daraus immer nur, wenn man (wir hier, aber auch die Projektmanager im Zeitplan) erwarten: Wird schon alles passen ... am Besten noch mit der Heuristik begründet: Haben wir doch vor 40 Jahren schon hinbekommen!

Und aus der eigenen Realität der deutschen Raumfahrt: Ein Raumfahrtprojekt ist voller Fehler und Abweichungen. Wenn man die Fehlerberichte vorgelegt bekommt, fragt man sich häufig: "Ehrlich? Hat das keiner gesehen/bedacht? ... Machen die das zum ersten Mal?" Fehler betreffen nicht nur die NASA ... nur dort wird's schneller öffentlich.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 15. Mai 2017, 07:16:03

mit solchen Wertungen wäre ich doch vorsichtig. Du schießt an der Realität einer Entwicklung vorbei ...

Im Rückblick sieht Apollo blitzeblank super aus ... wir sehen hier nicht mehr, welche Probleme und Fehler damals in der Entwicklung passiert sind und welchen Ausschuss sie erzeugt haben. Und so ist es auch heute: Immer wenn man eine neue Technologie anwenden möchte (hier z.B. bei der Fertigung), wird in der Qualifikation etwas schief gehen. Dazu macht man ja Qualifikikation: Funktioniert es? Ein Problem wird daraus immer nur, wenn man (wir hier, aber auch die Projektmanager im Zeitplan) erwarten: Wird schon alles passen ... am Besten noch mit der Heuristik begründet: Haben wir doch vor 40 Jahren schon hinbekommen!

Also das sehe ich auch anders. In dem Projekt SLS / Orion ist der Wurm drin. Und zwar gewaltig.

Natürlich können immer mal Fehler passieren. Klar. Aber wenn ich eine neue Technologie qualifizieren möchte, sollte ich das zunächst mal irgendwo als Prototyping machen und das nicht in einen kritischen Projektpfad einbauen. Wenn ich mir nicht sicher bin, muss ich halt auf bestehende Technologie zurückgreifen. Ist ja nicht so, dass noch nie irgendwo ein Drucktank geschweißt wurde. SLS ist ja eh ein höchst konservative Design.

Wir hatten ja schon mal einen Erstflug, der war 2014 - noch ohne SLS aber schon mit Orion, oder was auch immer das war. Inzwischen hat man ja das Gefühl, dass da irgendwas geflogen ist, was mit Orion gar nichts zu tun hatte. Oder wie soll man sonst erklären, dass auch diese Komponente noch nicht fertig ist. Womöglich liegen dann 6 Jahre zwischen den beiden Orion Testflügen. 6 Jahre!

SLS wurde ja bewusst als "Widerverwendung" von Technologie aus der Shuttle Aera konzipiert und kommt trotzdem nicht in die Gänge.
Ich würde den Zuständigen bei Boeing und Lokheed sowas von Feuer unter dem Hintern machen ..... davon hört man zumindest nach außen hin auch nichts.

Für mich ist die ganze SLS Orion Entwiklung eine riesige Enttäuschung!   >:(
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 15. Mai 2017, 07:37:23
Es ist schwierig und es macht offenbar Probleme. Klar. Aber man kann eben nicht erwarten, dass es "simpel" wäre und einfach "flutschen müsste". Das lese ich in den gewählten Analogien und Vergleichen "zu damals" aber heraus. Und vor der Interpretationshaltung warne ich. Entwicklung ist nie einfach und nie problemlos ...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 15. Mai 2017, 07:51:32
Wie schon von anderer Seite angedeutet, sollte man in so sensiblen Bereiche nicht das Neueste vom Neuesten einsetzen - oder versuchen.
Hier wäre der Einsatz von Technologie-Methoden angebracht, die ihre sichere Machbarkeit schon bewiesen haben.


Solche Sachen, wie "Umfallen" oder "Fundamentfehler" - bei den Russen wäre das wieder auf das nicht vorhandene Qualitätsmanagement geschoben worden...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Collins am 15. Mai 2017, 08:03:42
Mann sollte auch bedenken das die Leute die vor vierzig Jahren Apollo gebaut haben, in Rente oder verstorben sind.
Die "neuen" haben also keine Möglichkeit auf dir Erfahrung der "alten" zurück zu greifen.
Nur weil es der gleiche Betrieb ist heißt das noch lange nicht das Sie auch wissen wie es richtig gemacht wird.

Mfg Collins
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 15. Mai 2017, 08:13:14
Solche Sachen, wie "Umfallen" oder "Fundamentfehler" - bei den Russen wäre das wieder auf das nicht vorhandene Qualitätsmanagement geschoben worden...

Das ist definitiv mangelndes Qualitätsmanagement. Der Tank darf einfach nicht runterfallen. Das ist keine Hochtechnologie sondern simple Krantechnik, das gibts seit hundert Jahren.

Die NASA wusste doch das der Tank ein Unikat ist, da hätte man besonders vorsichtig sein müssen.

Wir wissen nicht, ob es ein Bedienfehler war oder ob der Kran defekt war. Aber das ist einfach nur peinlich.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 15. Mai 2017, 08:41:30
Ist euch schon mal die Idee gekommen das SLS garnicht schnell fertig werden sollte?
Das ist auch alles andere als eine konservative Konstruktion. Das Konzept, ja Ne Wasserstoff Haupt u Oberstufe, links u rechts ein Feststoff Booster dran. Aber die Ganze Fertigung hat es in diesen Größen u. Materialstärken noch nie gegeben. Das ist der Prototyp für eine neue Generation Raketenfertigung. Und deshalb war es den Verantwortlichen zumindest bisher völlig egal wie lange das dauert! Man erhält nicht nur die Produktionskapazitäten vom Shuttle am Leben, man entwickelt sie sogar noch weiter!
Das ist der (politische) Zweck des SLS und nicht zum Mond oder zum Mars zu fliegen!

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: proton01 am 15. Mai 2017, 10:10:20
Hallo Captain,

mit solchen Wertungen wäre ich doch vorsichtig. Du schießt an der Realität einer Entwicklung vorbei ... zumindest hilft es doch nicht beim Einordnen.

Im Rückblick sieht Apollo blitzeblank super aus ... wir sehen hier nicht mehr, welche Probleme und Fehler damals in der Entwicklung passiert sind und welchen Ausschuss sie erzeugt haben. Und so ist es auch heute: Immer wenn man eine neue Technologie anwenden möchte (hier z.B. bei der Fertigung), wird in der Qualifikation etwas schief gehen. Dazu macht man ja Qualifikikation: Funktioniert es? Ein Problem wird daraus immer nur, wenn man (wir hier, aber auch die Projektmanager im Zeitplan) erwarten: Wird schon alles passen ... am Besten noch mit der Heuristik begründet: Haben wir doch vor 40 Jahren schon hinbekommen!

Und aus der eigenen Realität der deutschen Raumfahrt: Ein Raumfahrtprojekt ist voller Fehler und Abweichungen. Wenn man die Fehlerberichte vorgelegt bekommt, fragt man sich häufig: "Ehrlich? Hat das keiner gesehen/bedacht? ... Machen die das zum ersten Mal?" Fehler betreffen nicht nur die NASA ... nur dort wird's schneller öffentlich.

Da stimme ich voll zu. Wieviel bei Apollo erstmal schief gegangen ist lässt sich (unvollständig) nachlesen. Da war einiges. Aber damals hatte man das mit einkalkuliert und rechtzeitig für Erstatzteile usw. gesorgt, sodaß bei Problemen nicht gleich das gesamte Projelkt gefährdet wurde. Es wurde halt mit dem nächsten Bauteil weiter gemacht.

Das ist auch eine der Stärken von SpaceX, die Triebwerke z.B. wurde frühzeitig bereits getestet, und man hat ohne Projektgefährdung gescheiterte Versuche wiederholt, das design geändert und wieder getestet, usw.

Aber mit "100% erfolgsorientiert" wird es oft schwierig. Oder man hat das Risiko zwar akzeptiert, aber nur weil man es für viel niedriger eingeschätzt hat als realistisch angebracht gewesen ware. Fehler passieren überall in der Raumfahrtindustrie (auch in anderen, aber das diskutieren wir hier besser nicht), egal ob USA, Europa, Russland, Japan, China, ...  Und auch egal ob staatliche Industrie oder private.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gerry am 15. Mai 2017, 14:10:14
Ganz geht mir das auch nicht ein warum da grad die Hauptstufe mit den Tanks solche Verzögerungen bereietet. Immerhin basiert die Stufe doch auf dem ET des Space Shuttles wo 30 Jahre lang am Fließband Tanks produziert und stetig verbessert wurden. Man darf doch erwarten dass man hier Know How aus der Fertigung übernehmen kann, schließlich war das ja auch ein Argument für das SLS in dieser Form.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 15. Mai 2017, 14:19:01
Vielleicht liegt darin ja eine Managementdiskrepanz:
- verkauft wurde das SLS als A (heritage, heritage, heritage ...)
- gemacht wird das SLS als B (neue Prozesse, neue Methoden, neue Designs ...)

Dann passen die verschiedenen Erwartungshaltungen nichtzusammen und egal wie man es löst, irgendjemand wird nicht zufrieden sein.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Axel_F am 15. Mai 2017, 14:31:36
Genau Schillrich.

Das Problem ist ja nicht die Erfahrung und das Produkt selber. Man konnte durch das "einfache" Hochskalieren des ETs für SLS nicht mehr die bisher verwendete Fertigungsstrecke verwenden, sondern es wurden komplett neue Technologien bei der Fertigung eingesetzt: Zuerst war es die riesige Schweißmaschine (zu schwer für den Boden unter der Maschine), dann das neue Rührschweiß-Verfahren das Probleme bereitete.

Das Herunterfallen des Tanks war dagegen einfach ein vermeidbarer Fehler.

Das "einfaches" Hochskalieren nicht immer einfach ist, sieht man auch bei Virgin Galactic: Sie wollten ab Ende 2004 SpaceShipOne einfach etwas größer bauen und dann kommerziell an den Rand des Weltalls fliegen. Das haben sie bis heute nicht geschafft.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gerry am 15. Mai 2017, 14:37:57
[...]Man konnte durch das "einfache" Hochskalieren des ETs für SLS nicht mehr die bisher verwendete Fertigungsstrecke verwenden,[...]

Afaik musste da für das SLS letztendlich nicht viel hochskaliert werden. Der Tank für das SLS hat den selben Durchmesser wie beim Shutlle mit ~8m und die Länge dürfte auch gleich sein, vielleicht ein wenig gestreckt. Auch die Befestigung der Booster bleibt gleich. Was wegfällt ist die Befestigung des Orbiters samt Treibstoffleitung und was neu hinzukommt ist unten der Schubrahmen und oben die Interstage. Da lass ich mir Probleme am ehehsten einreden, aber nicht bei der Herstellung der Tanks an sich.

Ursprünglich für Ares V aus Constellation wollte man den ET des Shuttles auf 10m hochskalieren, beim daraus resultierenden SLS ging man wieder auf die originales Maße zurück, eben wohl auch mit der Begründung dass man dann nicht eine komplett neue Produktionslinie aufziehen muss.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 15. Mai 2017, 15:18:59
Auch die Befestigung der Booster bleibt gleich.
Ich entsinne mich, daß für die Bodentests der Booster eine dritte Halterung dazu konstruiert werden mußte. Wegen der waagerechten Betriebslage, aber auch wegen der höheren Vibrationen wegen der Hochscalierung von 4 zu 5 Ringen.
Dieses Mehr an Vibration plus der geänderten Länge plus der größeren Kraft scheint mir aber doch eine entscheidende Änderung der Halterung zu erfordern, auch wenn man auf eine mittlere Befestigung dann verzichten kann.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: R2-D2 am 16. Mai 2017, 07:45:32
Ganz geht mir das auch nicht ein warum da grad die Hauptstufe mit den Tanks solche Verzögerungen bereietet. Immerhin basiert die Stufe doch auf dem ET des Space Shuttles wo 30 Jahre lang am Fließband Tanks produziert und stetig verbessert wurden. Man darf doch erwarten dass man hier Know How aus der Fertigung übernehmen kann, schließlich war das ja auch ein Argument für das SLS in dieser Form.
Den External Tank hat Lockheed Martin gebaut, SLS baut Boeing.
Auch die Anzahl der Beschäftigten wurde enorm reduziert.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 17. Mai 2017, 07:01:46
Immerhin geht es zumindest mit Orion beim Processing besser voran: Die Tanks und Treibstoffleitungen sind fertig geschweißt, jetzt werden die nächsten Systeme installiert.
https://blogs.nasa.gov/kennedy/2017/05/16/orion-processing-continues-at-kennedy-space-center-for-first-flight-with-sls/ (https://blogs.nasa.gov/kennedy/2017/05/16/orion-processing-continues-at-kennedy-space-center-for-first-flight-with-sls/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 05. August 2017, 09:41:01
Die ICPS-Oberstufe ist angekommen und wird jetzt erst einmal in der SSPF eingelagert, bis der Zusammenbau der Rakete beginnt.
https://blogs.nasa.gov/kennedy/2017/07/27/interim-cryogenic-propulsion-stage-moves-to-space-station-processing-facility/ (https://blogs.nasa.gov/kennedy/2017/07/27/interim-cryogenic-propulsion-stage-moves-to-space-station-processing-facility/)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 24. August 2017, 10:22:26
Das NASA ASAP macht sich Sorgen über weitere Verzögerungen. Zum einen müssen jetzt verschiedene Teile zusammenkommen und getestet werden, Probleme würde sich sofort auf den Zeitplan auswirken. Zum anderen hat man beim europäischen ESM keine Kontrolle und dort sind Zulieferanten per Festpreisauftrag beteiligt, "über die auch Airbus wenig Kontrolle hat." Dritte Punkt betrifft die Orion-Software, die nur an einem Testlabor getestet werden kann.

https://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/ASAP_3rd_Quarterly_Meeting_Minutes_2017.pdf (https://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/ASAP_3rd_Quarterly_Meeting_Minutes_2017.pdf)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 18. September 2017, 22:52:36
Ein neues Video, welches den genauen Ablauf von EM-1 aufzeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=XcPtQYalkcs (https://www.youtube.com/watch?v=XcPtQYalkcs)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 18. September 2017, 23:30:30
Die Trajektorie nach dem Start scheint mir doch etwas seltsam, zumindest was die erste Umkreisung betrifft. Ist das real?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 19. September 2017, 01:03:57
Die Flugbahn sieht wirklich falsch aus.

Glaube nicht, das dies eine optische Täuschung durch den Blickwinkel ist.

Sieht wirklich aus, als wäre die ganze erste Umrundung und mehr nur über der Nordhalbkugel, ohne permanente Inklinationsänderung (Treibstoffverschwendung) müsste man 2 mal den Äquator kreuzen.
Auch die Flugbahn zum Mond passt nicht. Auf der Animation ist die Rotation um die Erde gegen den Uhrzeigersinn (von norden gesehen). kurz nach GEO Orbit-Höhe schwenkt die Flugbahn auf eine Kurve gegen den Uhrzeigersinn. Dachte erst, das ist, weil sie Erde als nicht rotierenden Orientierungspunkt nutzen, dafür müsste dann aber der Mond um die Erde jagen. Ergo, Nichtrotation der Erde ist künstlerische Freiheit.
Die Flugbahn zum Mond ist sehr weit dem Mond voraus und schwenkt dann zu ihm zurück, dies ist mehr, als bei der Gravitation im Erde-Mond System Sinn macht.
Allgemein sehen mir die Bahnen zwischen Erde und Mond sehr seltsam aus.

Vermute viel künstlerische Freiheit bei den Flugbahnanimationen.

Ps.: Ich kann mich täuschen, klar, aber kann mich nicht erinnern so etwas schon mal gesehen zu haben.

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 19. September 2017, 06:51:34
Also der Erdorbit ... hat das denn keiner geprüft?

@Schneefüchsin
Bei der Bahn zum Mond sehe ich keinen Fehler, oder ich verstehe deinen Gedanken nicht. Sie wird im Koordinatensystem gezeigt, das mit dem Mond um die Erde mitrotiert. Deswegen bewegen sich Erde und Mond in der Animation nicht. Deren Verbindungslinie ist quasi eine Achse des Koordinatensystems. Da sieht es dann halt so aus, dass das Schiff "von vorne" zum Mond kommt. Um den Mond ergibt das einen retrograden Orbit. Im "Erde-System" ist das ganze immer noch prograd, sieht aber in dem dargestellen Koordinatensystem nicht aus.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 19. September 2017, 17:34:43
Diese "Schleifenfliegen" um den Mond sehe ich so zum ersten mal. Was ist das? Wie funktioniert das? Das ist ja weder eine freie Rückkehrbahn noch ein Mondorbit...

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tnt am 19. September 2017, 18:08:00
Naja es sind halt verschiedene mondorbits. Eventuell sind diese energetisch günstiger als die Orbits, die Apollo 11+ geflogen sind.

Außerdem muss man weiter weg von der Erde kommen als SpaceX bei seinem kommerziellen Mondflug :-P
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 19. September 2017, 18:17:50
So wie ich das verstanden habe sind das eben keine Mondorbits! Es wird von Flybys gesprochen evtl. spielen hier auch Lagrance Punkte eine Rolle ?

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2017, 19:37:05
Die Aussagen sind etwas verwirrend, aber doch eindeutig. Orion geht in einen Mond-Orbit, den distant retrograde orbit. Dieser Orbit ist mit sehr geringem delta-v erreichbar und kann dann auch wieder mit geringem delta-v Richtung Erde verlassen werden.

Hin- und Rückflug je ca. 4 Tage. Gesamt-Missonsdauer aber über 25 Tage.

Ich bin ziemlich sicher, daß auch Dragon den DRO erreichen und verlassen kann. Wohl eher nicht die 25 Tage Missionsdauer, aber die bemannte Orion-Mission EM-2 macht das auch nicht. Die fliegen nur eine Schleife um den Mond.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 19. September 2017, 23:26:35
Mein Problem ist, das die 8, die Orion fliegt eine sehr enge Erdschleife hat und eine sehr weitläufige Mondschleife (Nur die Transferorbits).
Bei den Apoloflügen war dies andersrum.
Aber möglicherweise ist dies, wie hier schon erwähnt wurde energetisch besser, als damals bei den Apollomissionen.

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2017, 23:47:16
Mein Problem ist, das die 8, die Orion fliegt eine sehr enge Erdschleife hat und eine sehr weitläufige Mondschleife (Nur die Transferorbits).
Bei den Apoloflügen war dies andersrum.
Aber möglicherweise ist dies, wie hier schon erwähnt wurde energetisch besser, als damals bei den Apollomissionen.

Grüße aus dem Schnee

Energetisch einfacher, wenn man nur in irgendeinen Orbit will. Schlechter, wenn man aus dem Orbit landen will. Aber das Service Modul von Orion hat nicht genug delta-v für einen niedrigen Mondorbit wie damals Apollo.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 20. September 2017, 06:55:49
Gibt es dafür eine Quelle?
Mit ist bisher keine Aussage bzw. Vergleich in dieser Richtung bekannt.
Es ist ja auch die Frage wieviel dV die Oberstufe beim TLI mitgibt, auch im Vergleich zu Apollo.

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 20. September 2017, 07:25:28
Hallo Schneefüchsin

Mein Problem ist, das die 8, die Orion fliegt eine sehr enge Erdschleife hat und eine sehr weitläufige Mondschleife (Nur die Transferorbits).
Bei den Apoloflügen war dies andersrum.
Aber möglicherweise ist dies, wie hier schon erwähnt wurde energetisch besser, als damals bei den Apollomissionen.

Grüße aus dem Schnee

Ich hatte das mal konkret gerechnet (ist das schon 9 Jahre her???):


Hier jetzt mein Ergebnis zur "8" des Mondtransferorbits:

In einem anderen Thread hat Cosmo eine Koordinatentransformation angesprochen. Ich habe einen einfachen Hohman-Transfer vom LEO zur Bahn des Mondes berechnet. In einem inertialen Koordinatensystem (KOS), dessen Ursprung in der Erde liegt, ist das eine Halbellipse. In einem KOS, dessen Ursprung auch in der Erde liegt, dessen eine Achse aber immer zum Mond zeigt, mit ihm also mit rotiert, ergibt sich aus der Halbellipse eine halbe 8.

Hier die beiden Abbildungen,, welches das Ganze auch maßstäblich zeigen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039881.jpg)

Abb 1
  • festes KOS in der Erde
  • y-Achse weist zur Stelle im Raum, wo man den Mond "treffen" wird
  • Es ergibt sich eine stark elliptische Bahn, ein typischer Hohmanntransfer

Abb 2
  • KOS in der Erde, dessen y-Achse immer zum Mond zeigt, das also mit der Winkelgeschwindigkeit des Mondes um die z-Achse rotiert
  • es ergibt sich eine sehr "kopfige" Acht, um den Mond herum. Der Hohmanntransfer aus KOS 1 sieht in KOS 2 so aus.

Annahmen/Vereinfachungen
  • Mond auf idealer Kreisbahn
  • nur die Gravitation der Erde wurde berücksichtigt


Wie man sieht: seine sehr langgestreckte Ellipse im Erd-KOS. Eine sehr "koipfige" 8 im Mond-KOS.
Die gängigen Darstellungen einer "schönen 8" sind also "falsch" und gehören zur künstlerischen Freiheit.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 20. September 2017, 21:24:00
Gibt es dafür eine Quelle?
Mit ist bisher keine Aussage bzw. Vergleich in dieser Richtung bekannt.
Es ist ja auch die Frage wieviel dV die Oberstufe beim TLI mitgibt, auch im Vergleich zu Apollo.

Viele Grüße
Rücksturz

Ich verfolge seit Jahren die entsprechenden Threads im NSF Forum. NASA macht für diese Daten nicht gerade Reklame. Meiner Meinung nach ist die Unfähigkeit von Orion, LLO zu erreichen, ein Hauptgrund für das DSG. Das kann Orion erreichen. Es bedeutet aber, daß ein Mond-Lander von dort aus mehr delta-v aufbringen muß.

Ich gehe auch davon aus, daß EM-1 in LLO einschwenken würde statt in DRO, wenn Orion das könnte. Die größte Entfernung von der Erde, die jemals ein Raumschiff für bemannte Flüge erreicht hat, ist wohl keine ausreichende Erklärung für diese Wahl.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Stefan307 am 20. September 2017, 21:33:08
Gibt es dafür eine Quelle?
Mit ist bisher keine Aussage bzw. Vergleich in dieser Richtung bekannt.
Es ist ja auch die Frage wieviel dV die Oberstufe beim TLI mitgibt, auch im Vergleich zu Apollo.

Viele Grüße
Rücksturz

Ich verfolge seit Jahren die entsprechenden Threads im NSF Forum. NASA macht für diese Daten nicht gerade Reklame. Meiner Meinung nach ist die Unfähigkeit von Orion, LLO zu erreichen, ein Hauptgrund für das DSG. Das kann Orion erreichen. Es bedeutet aber, daß ein Mond-Lander von dort aus mehr delta-v aufbringen muß.

Ich gehe auch davon aus, daß EM-1 in LLO einschwenken würde statt in DRO, wenn Orion das könnte. Die größte Entfernung von der Erde, die jemals ein Raumschiff für bemannte Flüge erreicht hat, ist wohl keine ausreichende Erklärung für diese Wahl.
Wie war das denn zu Constellation Zeiten geplant? Orion stammt ja noch aus dieser Zeit!

MFG S
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: shuttlechris69 am 26. September 2017, 16:33:30
Hi,
ganz kurze dumme Frage meinerseits;
ist schon ein Starttermin anvisiert?
Ich konnte diesbezüglich nirgends etwas finden.
Falls jemand etwas weiß, würde ich mich über eine kurze Info freuen.

Grüße aus Brandenburg
Chris
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 26. September 2017, 16:39:12
ist schon ein Starttermin anvisiert?

Laut einem Bericht von NSF von letzter Woche ist der derzeitige Starttermin NET 15. Dezember 2019.

https://www.nasaspaceflight.com/2017/09/sls-em-1-em-3-notional-mission-outline/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/09/sls-em-1-em-3-notional-mission-outline/)

Da hat sich also nochmal ganz schoen was nach hinten verschoben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: shuttlechris69 am 26. September 2017, 16:53:58
Wow!
Da bin ich jetzt aber platt.
Eine enorme Verzögerung.
Aber ich denke, da ist das letzte Wort noch längst nicht gesprochen.
Jedenfalls danke für die Info
Chris
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. September 2017, 18:53:58
Es wird also eher NET 2020. Aua aua aua  :-X
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 26. September 2017, 20:47:50
Wie es scheint, haben also auch die USA jetzt ihren BER. Ok, wer ist der Nächste ? :D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 26. September 2017, 20:57:04
Schlimmer als die paar Jahre der Verzögerung sind ja die immensen Kosten die dadurch auflaufen!

Ich hab ja kein großes problem damit wenn die SLS auch 4 Jahre später startet.
Aber wenn dadurch 4++ Mrd zusätzlich in den Wind geblasen werden  :-\
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 26. September 2017, 21:03:34
Jedes Jahr Verzögerung kostet 3 Milliarden US Dollar.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 26. September 2017, 21:24:09
Also wenn einer der "Privaten" auch nur an nährend seine Ankündigungen wahr macht, wird das SLS wirklich noch hinfällig. SpaceX und hoffentlich auch BO lassen sich nicht ewig Zeit.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. September 2017, 21:38:08
Die Falcon Heavy wird sicherlich vorher fliegen und selbst da wird ja öfters mal gemeckert, dass die so lange braucht. Der Unterschied ist, dass ich die anfänglichen Termine für den SLS-Erstflug für sehr wahrscheinlich hielt, bei SpaceX geht man ja eher davon aus das es länger dauert weil über optimistisch. Wenn sich abzeichnet, dass EM-1 erst nach Trumps Amtszeit fliegt, dann gibts da sicherlich Druck von "oben".
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pham am 27. September 2017, 12:56:09
Die Falcon Heavy wird sicherlich vorher fliegen und selbst da wird ja öfters mal gemeckert, dass die so lange braucht. Der Unterschied ist, dass ich die anfänglichen Termine für den SLS-Erstflug für sehr wahrscheinlich hielt, bei SpaceX geht man ja eher davon aus das es länger dauert weil über optimistisch. Wenn sich abzeichnet, dass EM-1 erst nach Trumps Amtszeit fliegt, dann gibts da sicherlich Druck von "oben".
Und dabei wollte Herr Trump den Flug innerhalb seiner Amtszeit und auch bemannt ...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nephtyus am 06. Oktober 2017, 22:55:04
Ich habe mir fest vorgenommen den Start der EM1 live anzusehen. Und ich kann nur hoffen das der Trump da nicht mehr am Drücker sitzt.  ;D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. Oktober 2017, 23:32:15
Ich habe mir fest vorgenommen den Start der EM1 live anzusehen. Und ich kann nur hoffen das der Trump da nicht mehr am Drücker sitzt.  ;D
Bei der Geschwindigkeit der SLS Entwicklung hast du wahrscheinlich selbst bei 2 Amtszeiten von Trump Glück ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Kelvin am 07. Oktober 2017, 00:12:32
Ich habe mir fest vorgenommen den Start der EM1 live anzusehen. Und ich kann nur hoffen das der Trump da nicht mehr am Drücker sitzt.  ;D

Wenn man ausschließlich seine persönliche Antipathie zu Trump ausdrücken möchte, sollte man eigentlich besser beim Spiegel kommentieren.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nephtyus am 07. Oktober 2017, 21:34:26

Wenn man ausschließlich seine persönliche Antipathie zu Trump ausdrücken möchte, sollte man eigentlich besser beim Spiegel kommentieren.
Antipathie gibt es ja. Aber das hat hier wirklich nichts verloren. Mein Anliegen ist es in erster Linie mich auf das Abenteuer Launch einzustimmen. Und mich tiefer in die technische Materie einzulesen. Das ist der eigentliche Grund meines Erscheinen  ::)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Romsdalen am 16. Oktober 2017, 18:08:53
Moin,

mir fällt seit geraumer Zeit auf, dass es auf der NASA website keine monatlichen updates zu SLS / Orion usw. mehr gibt.
Ich rede von dieser Seite:
https://www.nasa.gov/content/exploration-systems-development-document-library/ (https://www.nasa.gov/content/exploration-systems-development-document-library/)
Habe ich etwas übersehen und die Daten sind jetzt anderswo einzusehen? Vor allem die Übersicht der milestones, der kritischen Pfade usw. würden mich brennend interessieren, also in etwa so etwas (Seite 3):
https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/2-hill_status_of_esd.pdf (https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/2-hill_status_of_esd.pdf)
Kenn da jemand eine Quelle mit aktuellen Daten?

Danke!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 16. Oktober 2017, 22:14:03
Wahrscheinlich meinst du die hier:
https://www.nasa.gov/content/esd-monthly-highlight-report (https://www.nasa.gov/content/esd-monthly-highlight-report)

Für Oktober wurde angekündigt, einen Startzeitpunkt (neuen Plan) für EM-1 zu nennen, der sollte also erst noch kommen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Romsdalen am 17. Oktober 2017, 06:45:31
Ja danke, das meinte ich (auch wenn sich der August-Report bei mir nicht öffnen lässt).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 01. November 2017, 15:43:04
Wurde gerade wie Twitter gezwitschert:

(Quelle: NASA)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 01. November 2017, 16:58:54
Ein schöner Kommentar von einem gewissen John Fitz:

Zitat
Great test. Question? How long can they sit before requiring re-certification?

Tja man hat sich schon an die Wiederverwendung von SpaceX und auch vom Space Shuttle gewöhnt. Ein jammer, dass das SLS nicht ansatzweise wiederverwendbar ist. :-[
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 02. November 2017, 06:49:45
Hallo blackman,

mit der Frage ist doch nur gemeint, wie lange man sie einlagern kann, um sie einfach rauszuholen und direkt zu nutzen, ohne neu zu zertifizieren. Das hat nichts mit Wiederverwendung zu tun, sondern einfach mit der erlaubten Lagerdauer.

So verstehe ich die Frage zumindest.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 02. November 2017, 08:32:35
Ok ich habe die Frage etwas anders verstanden. Aber wenn ich sie so nochmal lese dann ist klar, dass hier die Lagerdauer gemeint war.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 04. November 2017, 13:58:15
Laut dem neuesten NSF Artikel bahnt sich schon wieder die nächste Startverschiebung an, dieses Mal von Dezember 2019 auf Mai 2020. Offiziell ist es allerdings noch nicht. 2019 ist zwar wohl noch machbar, wird aber intern als der "best-case" angesehen, sprich es darf bis dahin nichts schief gehen.

https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/europa-clippers-launch-dependent-sls-ml-readiness/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/europa-clippers-launch-dependent-sls-ml-readiness/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: AN am 09. November 2017, 11:09:50
Laut dem neuesten NSF Artikel bahnt sich schon wieder die nächste Startverschiebung an, dieses Mal von Dezember 2019 auf Mai 2020. Offiziell ist es allerdings noch nicht. ...
Die NASA hat ein Review zur EM1 abgeschlossen (https://www.nasa.gov/feature/nasa-completes-review-of-first-sls-orion-deep-space-exploration-mission (https://www.nasa.gov/feature/nasa-completes-review-of-first-sls-orion-deep-space-exploration-mission)). Einzelne Risiken, die in Herstellungsprozessen und Produktionsabläufen stecken, lassen einen Start im Juni 2020 sicher erscheinen. Die NASA möchte aber weiterhin im Dezember 2019 starten und will das Programm enstprechend steuern.

Ein Test des Startabbruchsystems soll vorgezogen werden. Den Ascent-Abort 2 genannten Test will man jetzt im April 2019 absolvieren, also vor dem Flug von EM1.

Für den ersten bemannten Flug auf dem SLS, die Mission EM2, sieht die NASA weiterhin das Jahr 2023.

Axel
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 09. November 2017, 12:09:05
In diesem Zusammenhang ist auch der folgende Artikel interessant der die Betrebungen unterstreicht den Erstflug noch im Dezember 2019 durchzuführen. Allerdings müssten dann wohl noch einige Probleme relativ kurzfristig gelöst werden.

https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/sls-managers-troops-slip-2020/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/sls-managers-troops-slip-2020/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 09. November 2017, 17:54:18
In diesem Zusammenhang ist auch der folgende Artikel interessant der die Betrebungen unterstreicht den Erstflug noch im Dezember 2019 durchzuführen. Allerdings müssten dann wohl noch einige Probleme relativ kurzfristig gelöst werden.

https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/sls-managers-troops-slip-2020/ (https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/sls-managers-troops-slip-2020/)

Interessant ist vor allem auch die Wortwahl, da staunt der Laie, was die Nasa alles kann, wenn der Manager seine "Truppen zusammenruft": “While the review of the possible manufacturing and production schedule risks indicate a launch date of June 2020, the agency is managing to December 2019, said acting NASA Administrator Robert Lightfoot."

Man macht also das Unmögliche möglich und geht volles Risiko und vollen Einsatz um die Mission noch 2019 zu starten. Mit einer Kapsel, die ihren Erstflug 2014 hatte, einem LAS mit Test im Mai 2010 und einer Rakete, die angbl. aus lauter bewährten Komponenten (SSME, Booster, ...??) zusammen gebaut ist. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass bei der Nasa inzwischen mehr Leute im Marketing arbeiten als an Flughardware ....  :(
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 09. November 2017, 22:17:19
"NASA-Review zur EM-1: Start auf SLS noch 2019
Die US-amerikanische Raumfahrtagentur (NASA) hat ein Review zur EM-1 abgeschlossen. Trotz Risiken in Herstellungsprozessen und Produktionsabläufen wird ein Start der Mission im Dezember 2019 anvisiert."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09112017155942.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09112017155942.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 10. November 2017, 00:04:39
Der große Vorteil des SLS sollte ja sein, dass man flugerprobte Baugruppen vom Space Shuttle übernehmen konnte.
Trotzdem dauert die Entwicklung nun schon viele Jahre und hat große Geldsummen gebunden.
Obwohl es bis Juni 2020 oder auch bis Ende 2019 noch eine Weile hin ist,
will man nun endlich mal etwas von der neuen Rakete zeigen.

So wurde mit der Oberstufe SLS Interim Cryogenic Propulsion Stage (ICPS)
die erste fertige Flughardware im Kennedy Space Center angeliefert:

Photo Credit: NASA/ Bill White             Fotos vom 7. November 2017

Noch im Transport-Container wurde die ICPS in der Space Station Processing Facility eingelagert.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 10. November 2017, 10:06:46
Beiträge zur Frage, ob und wie man "bemannte Raumfahrt" benennt, hab ich verschoben:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15859.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15859.0)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 19. Januar 2018, 19:24:04
Das Patch für EM-1 wurde veröffentlicht. Irgendwie recht... gewöhnlich für meinen Geschmack.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061101.png)

Zusätzliche Infos: https://www.nasa.gov/image-feature/exploration-mission-1-identifier (https://www.nasa.gov/image-feature/exploration-mission-1-identifier)

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 19. Januar 2018, 21:13:47
Um nicht zu sagen: langweilig.

Keine Nutzlast. Keine Erde. Keine Schnörkel oder Details..
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacecat am 19. Januar 2018, 23:54:21
Das Patch ist definitiv das billigste an dieser Mission.
Leider sieht man das auch. Billig, lieblos und leidenschaftslos gestaltet.
Nur nur schade, sondern unverschämt.  :( :( :(
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 20. Januar 2018, 00:58:13
Na ja, früher hatten unbemannte Testflüge gar keine Patches, wenn ich da an Apollo 4 bis 6 denke. Das hier ist zumindest etwas. Aber für EM-2 erwarte ich da schon etwas mehr. Da bin ich aber zuversichtlich, dass es ähnlich aussehen wird wie die neuesten ISS Expedition Patches.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 20. Januar 2018, 08:52:38
Hallo,

für eine Mission die "eine neue Ära" in der Beyond Earth Orbit Raumfahrt mit Menschen einläuten soll, ist der Patch allerdings wirklich extrem öde. Ich denke ein Patch soll auch Begeisterung für die jeweilige Mission ausdrücken, wenn man ihn sich z.B an die Jacke oder die Kappe näht. Mit dem langweiligen Teil kann man aber kaum Euphorie ausdrücken. Ehr das Gefühl: "Wir haben schon so viel Geld verbraten, dass es für keinen ordentlichen Patch-Designer mehr gereicht hat". :-X

Enttäuschte Grüße

Mario

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 20. Januar 2018, 10:13:58
Servus!

Ich finde am verstörensten das "Design" der Raketenabgase. Aus den Boostern kommen zwei kleine süsse Flämmchen, und aus der Zentralstude ein riesiger grauer Dreckstrahl. Hat mit der Realität genau gar nic zu tun.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 20. Januar 2018, 10:23:11
Servus!

Ich finde am verstörensten das "Design" der Raketenabgase. Aus den Boostern kommen zwei kleine süsse Flämmchen, und aus der Zentralstude ein riesiger grauer Dreckstrahl. Hat mit der Realität genau gar nic zu tun.

Gruß    Pirx

In der offiziellen Patchbeschreibung heißt es nur "The orange rocket and flames represent the firepower of SLS." Man sollte vielleicht ergänzen:

"The great gray diry combustion cloud represents the amount of money that was burned to perform this launch and the effect to the environment due to the 'trow away' rocket."  :D :D

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 20. Januar 2018, 12:02:52
@M.A.:  ;D :D
---
Guter Hinweis mit der zusätzlichen Erläuterung:
(hervorhebung von mir)
Zitat
The Exploration Mission-1 artwork showcases the Space Launch System (SLS) rocket carrying the Orion spacecraft and lifting off from Launch Pad 39B at NASA’s Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida. The triangular shape represents the three main programs that comprise NASA’s Deep Space Exploration Systems: Orion, SLS, and Exploration Ground Systems, and is a classic shape for NASA mission emblems dating back to the shuttle era. 

Several elements within the design carry symbolic meaning for this historic flight. The silver highlight surrounding this patch gives nod to the silver Orion spacecraft, including the European service module that will be voyaging 40,000 miles past the Moon in deep space. The orange rocket and flames represent the firepower of SLS. The setting is historic Launch Pad 39B, represented by the three lightning towers. The red and blue mission trajectories encompassing the white full Moon proudly emphasizes the hard work, tradition, and dedication of this American led-mission while also embracing NASA’s international partnership with ESA (European Space Agency) as both agencies forge a new future in space.

The Exploration Mission-1 emblem was designed in collaboration by the creative team working for the Deep Space Exploration Systems programs, which includes Orion, SLS, and Exploration Ground Systems, located at NASA Headquarters in Washington, Glenn Research Center in Cleveland, Johnson Space Center in Houston, Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama, and Kennedy. Because the maiden mission of SLS and Orion is uncrewed, the program teams had the rare opportunity to conceive the mission identifier. Exploration Mission-2, which will fly with crew, will have an insignia designed by NASA’s Astronaut Office with the help of the crew that will fly aboard the most capable deep space system to take flight.

Man kann sich bei der Bedeutungsfindung auch einen Abbrechen  ::)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 20. Januar 2018, 21:52:30
Wieso ist EM-1 eigentilch immer noch "bemannt" eingeordnet? Mittlerweile steht ja fest, dass niemand mitfliegt. Auch auf dem (langweiligen) Patch sind keine Namen genannt.

Nachtrag: OK - ich bin überzeugt. Danke in den Schnee und an Schillrich
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 20. Januar 2018, 22:11:49
Wieso ist EM-1 eigentilch immer noch "bemannt" eingeordnet? Mittlerweile steht ja fest, dass niemand mitfliegt. Auch auf dem (langweiligen) Patch sind keine Namen genannt.

Vermutlich, weil es der Testflug einer eigentlich bemannten Kapsel ist, sprich eine Vorbereitungsmission für bemannte Missionen ist.

Ähnlich sind auch Frachtmissionen hier unter Bemannt, obwohl sie unbemannt sind, auch die SLS, die Astronauten transportieren soll.
Wollte erst Dreamchaser mit aufnehmen, dafür stehen allerdings die bemannten Pläne gerade auf Eis, bzw noch mehr in der Ferne.

grüße aus dem Schnee
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 21. Januar 2018, 07:28:11
Hallo MpunktApunkt,

es ist ein bemanntes Progamm, mit all seiner Entwicklung, Technologie und Zieenl. Wir diskutieren unbemannte Tetflüge von Saturn V oder das gesamte Wostok-Programm ja auch im bemannten ... anstatt mal hier und mal dort ...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 17. August 2018, 01:32:22
Installation des Hitzeschildes an Orion:



Photo Credit: NASA/Kim Shiflett            Fotos vom 25. Juli 2018
 
Im Neil Armstrong Operations und Checkout Building High Bay im Kennedy Space Center der NASA in Florida
wurde der neue Hitzeschild an der Orion Kapsel für den ersten unbemannten Testflug (EM-1) installiert. 
Der Hitzeschild muss Temperaturen von 2750°C aushalten, bevor er in den Pazifischen Ozean fällt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 17. August 2018, 07:10:15
... bevor er in den Pazifischen Ozean fällt.

Wird "er" vor der Wasserung abgeworfen?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 17. August 2018, 08:40:43
Wird "er" vor der Wasserung abgeworfen?

Nein. Diese Technik wird nur beim Startliner angewendet um den unter dem Hitzeschild befindlichen Airbags die Möglichkeit zur Entfaltung zu geben - zur Dämpfung der Landung!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Xerron am 17. August 2018, 08:54:05
Blöde Frage, aber für ws sind denn die Löcher im Hitzeschild?  :-\
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 17. August 2018, 09:27:00
Blöde Frage, aber für ws sind denn die Löcher im Hitzeschild?  :-\

Für mich sehen die "Löcher" eher nach schwarzem Material aus auf dem die Kapsel beim Transport aufgesetzt wird. Es sieht so aus, als wenn die ganze Kapsel außen herum mit einer "Folie" geschützt ist. Aber das ist auch nur eine Annahme von mir und nicht durch Quellen belegbar.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Captain-S am 17. August 2018, 10:12:01
Dann kann es ja bald losgehen.
Soll die Mission immer noch um den Mond gehen und wann ist der Starttermin.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 17. August 2018, 10:13:18
Dann kann es ja bald losgehen.
Soll die Mission immer noch um den Mond gehen und wann ist der Starttermin.

Hallo,

ich denke da fehlen noch ca. 100 Meter SLS unter der Kapsel. ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Romsdalen am 17. August 2018, 10:26:54
Dann kann es ja bald losgehen.
Soll die Mission immer noch um den Mond gehen und wann ist der Starttermin.

Gestern um 16:45 Uhr hast Du dich noch über die Zeitschiene mokiert und heute fragst Du nach dem Starttermin... es wäre meiner Meinung nach schön, wenn nicht einfach wie in einem chat drauflos geschrieben werden würde. Zunächst ein paar Sekunden nachdenken hilft.

... sorry, ist OT und kann meinetwegen gelöscht werden. Aber das geht mir hier schon lange gegen den Strich und musste mal raus.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Captain-S am 17. August 2018, 11:35:02
Dann kann es ja bald losgehen.
Soll die Mission immer noch um den Mond gehen und wann ist der Starttermin.

Gestern um 16:45 Uhr hast Du dich noch über die Zeitschiene mokiert und heute fragst Du nach dem Starttermin... es wäre meiner Meinung nach schön, wenn nicht einfach wie in einem chat drauflos geschrieben werden würde. Zunächst ein paar Sekunden nachdenken hilft.

... sorry, ist OT und kann meinetwegen gelöscht werden. Aber das geht mir hier schon lange gegen den Strich und musste mal raus.
Da ging es aber um SLS und die Orion fliegt zuerst auf Delta IV Heavy.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Romsdalen am 17. August 2018, 11:54:09
Dann kann es ja bald losgehen.
Soll die Mission immer noch um den Mond gehen und wann ist der Starttermin.

Gestern um 16:45 Uhr hast Du dich noch über die Zeitschiene mokiert und heute fragst Du nach dem Starttermin... es wäre meiner Meinung nach schön, wenn nicht einfach wie in einem chat drauflos geschrieben werden würde. Zunächst ein paar Sekunden nachdenken hilft.

... sorry, ist OT und kann meinetwegen gelöscht werden. Aber das geht mir hier schon lange gegen den Strich und musste mal raus.
Da ging es aber um SLS und die Orion fliegt zuerst auf Delta IV Heavy.

Der Flug auf Delta Heavy war doch schon am 05.12.2014, jetzt geht es nur noch mit dem SLS nach oben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 17. August 2018, 11:55:04
Exakt. Schau mal auf den Threadtitel: EM-1 Mission Orion auf SLS
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 17. August 2018, 11:56:11
Zitat
Da ging es aber um SLS und die Orion fliegt zuerst auf Delta IV Heavy.

Ähmm, nein?

EM-1 erfolgt mit SLS Block1.
Für AA2 wurde wohl ein extra Feststoffstarter konstruiert und ist für April 2019 geplant
https://www.nasaspaceflight.com/2018/04/nasas-jsc-getting-orion-simulator-key-test/ (https://www.nasaspaceflight.com/2018/04/nasas-jsc-getting-orion-simulator-key-test/)

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: m.hecht am 17. August 2018, 12:01:33
Ok, bei AA2 wird Orion nicht mit dem SLS gestartet. Wobei es genau genommen auch gar keine "echte" Orion ist. Aber du hast schon recht, kein SLS.

Aber ich denke wir sind uns einig, dass Orion nicht (mehr) mit der Delta IV Heavy starten wird.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Captain-S am 17. August 2018, 12:04:39
Exakt. Schau mal auf den Threadtitel: EM-1 Mission Orion auf SLS
Oh verdammt..., da wurde doch etwas in diesen Thread hier verschoben.
Die neuen Infos zu Orion standen doch gestern in diesem Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.900 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.900)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 17. August 2018, 12:21:34
Ja, ich hab die Beiträge verschoben, nachdem zwei Hinweise darauf eingegangen sind (inzwischen gelöscht).
Der Beitrag von eumel war ursprünglich versehentlich im EFT-1 Thread, aber es liegt ja auf der Hand, das ein im Bau befindliche Orion nicht zum bereits geflogenen EFT-1 Flug paßt.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Xerron am 17. August 2018, 13:43:19
Blöde Frage, aber für ws sind denn die Löcher im Hitzeschild?  :-\

Für mich sehen die "Löcher" eher nach schwarzem Material aus auf dem die Kapsel beim Transport aufgesetzt wird. Es sieht so aus, als wenn die ganze Kapsel außen herum mit einer "Folie" geschützt ist. Aber das ist auch nur eine Annahme von mir und nicht durch Quellen belegbar.

Also in voller Auflösung sieht man die Löcher. Sogar ganz rechts den "Rand nach innen" Sind die großen und Kleine die irgend eine Art Plastikeinsatz haben.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: ZilCarSpace am 17. August 2018, 18:25:53
Blöde Frage, aber für ws sind denn die Löcher im Hitzeschild?  :-\

Für mich sehen die "Löcher" eher nach schwarzem Material aus auf dem die Kapsel beim Transport aufgesetzt wird. Es sieht so aus, als wenn die ganze Kapsel außen herum mit einer "Folie" geschützt ist. Aber das ist auch nur eine Annahme von mir und nicht durch Quellen belegbar.

Also in voller Auflösung sieht man die Löcher. Sogar ganz rechts den "Rand nach innen" Sind die großen und Kleine die irgend eine Art Plastikeinsatz haben.

In diesem Video sieht man bei  - 2min41sec  -  , dass die Kapsel in einer weißen Schale sitzend auf der letzten Stufe montiert ist:

https://www.youtube.com/watch?v=CFQBY51NRok (https://www.youtube.com/watch?v=CFQBY51NRok)

Somit sind die Löcher, die man auf den Bildern bei -eumel- sieht, auch nicht in der Kapsel sondern in der Schale.
Wenn man in das große Loch schaut, meint man auch einen Abstand zwischen Schale und Kapsel zu sehen.


 ;)Sonst hätten Löcher in der Kapsel mich auch beunruhigt!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 17. August 2018, 19:32:30
Blöde Frage, aber für ws sind denn die Löcher im Hitzeschild?  :-\

Für mich sehen die "Löcher" eher nach schwarzem Material aus auf dem die Kapsel beim Transport aufgesetzt wird. Es sieht so aus, als wenn die ganze Kapsel außen herum mit einer "Folie" geschützt ist. Aber das ist auch nur eine Annahme von mir und nicht durch Quellen belegbar.

Also in voller Auflösung sieht man die Löcher. Sogar ganz rechts den "Rand nach innen" Sind die großen und Kleine die irgend eine Art Plastikeinsatz haben.



Wegen der verschiedenen Öffnungen im Hitzeschild habe ich mal eine Ausschnittsvergrößerung gemacht:


Unter den großen Öffnungen befindet sich eine Trägerstruktur.
Dort kann die Kapsel vielleicht beim Transport abgestützt/befestigt werden.
Auch beim Start - während des Fluges?


Unter den kleinen Löchern mit dem grauen Kunststoffrand scheinen Schrauben zu sitzen,
die man mit einem großen Schlüssel anziehen kann:
Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Zenit am 19. August 2018, 21:08:07
Nein, die "Löcher" dienen nicht nur als Transportmöglichkeit während dem Processing. Es handelt sich dabei um die physikalische Verbindung der Kapsel mit dem Servicemodul. In diesen "Löchern" sitzen Scheiben aus einem Material namens 3D-MAT (3-Dimensional Multi-functional Ablative Thermal Protection - was für ein wunderschöner und praktischer Name). Weil diese "Verbindungsstücke" besonders hohen strukturellen Belastungen ausgesetzt sind (Start sowie Abtrennung SM), kann dafür nicht das übliche ablative AVCOAT-Material des Hitzeschilds eingesetzt werden. Stattdessen werden Fasern aus Quarz miteinander verwoben (und zwar nicht nur in den 2 Dimensionen Länge und Breite, sondern auch vertikal, deshalb 3D) und die Lücken dann mit Klebstoff verfüllt. Das Material wurde am Ames Research Center extra für EM-1 neu entwickelt und getestet.

Gruß
Martin
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 20. August 2018, 10:59:14
Wenn der/das Hitzeschild sowieso erneuert werden muss, warum wird er/es nicht vor der Landung abgeworfen?
Der Vorteil wäre eine Gewichtsreduzierung am Fallschirm.
Bei Landlandungen kommt noch das "Freilegen" der Landebeine hinzu (FEDERAZIA).
Bei SOJUS werden (u.a.) die Landeraketen freigegeben...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 20. August 2018, 11:05:27
Wenn der/das Hitzeschild sowieso erneuert werden muss, warum wird er/es nicht vor der Landung abgeworfen?
Der Vorteil wäre eine Gewichtsreduzierung am Fallschirm.
Bei Landlandungen kommt noch das "Freilegen" der Landebeine hinzu (FEDERAZIA).
Bei SOJUS werden (u.a.) die Landeraketen freigegeben...

Hallo,

wenn man den Hitzeschild daraufhin konzipiert, dass er abgeworfen werden kann, müsste man ja auch Halterungen etc. entwerfen die den Belastungen beim Wiedereintritt von "ganz weit draußen" stand halten. Das, in Kombination mit der zwangsläufig entstehenden "Lücke" zwischen Schild und Kapsel, ist wahrscheinlich zu komplex im Vergleich zu einem fest angebrachten Hitzeschild.

Gruß

Mario
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 20. August 2018, 11:42:13
Hm - Die SOJUS ist für das Mondflugprogramm entwickelt - in den 60ern - mit abwerfbaren HS.
Und FEDERAZIA ist auch für Mondflüge...l
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: holleser am 20. August 2018, 12:52:31
Erst muss es mal einen Flug zum Mond geben. Papier ist geduldig.
Ob der Hitzeschutz das aushält???

Eine Mondumrundung ist laut Russland doch kein problem, eine Sojus wird mit einem auf Proton gestarteten Boster gekoppelt und schon könnte man einmal rund um den Mond.  Es wäre ein großer erfolg für Russland. Wieso macht man es nicht? Lebenserhaltung? Hitzeschutz? Kopplung? Irgend etwas steht dem ja im wege.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: jakda am 20. August 2018, 17:47:07
A - der Inhalt deines Postes hat nichts mit abwerfbaren HS zu tun
B - Die HS-Tests mit Flug um den Mond fanden schon damals statt - z.B. Zond 7 und Zond 8

Alles andere, was und wie du hier schreibst...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 13. März 2019, 17:09:48
Laut tweet von Eric Berger hat Bridenstine gesagt, sie erwägen die EM-1 Mission mit Orion statt auf SLS mit kommerziellem Träger (oder zwei Trägern?) durchzuführen.

https://twitter.com/sciguyspace/status/1105837491221905408?s=21 (https://twitter.com/sciguyspace/status/1105837491221905408?s=21)

Zitat
Big news: NASA administrator Jim Bridenstine says agency will consider launching EM-1 mission of Orion crew capsule around the moon on a private rocket.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 13. März 2019, 17:33:35
Hier ist das volle Video:

https://twitter.com/JimBridenstine/status/1105859576023445506 (https://twitter.com/JimBridenstine/status/1105859576023445506)

Klingt für mich so, als wäre hier ganz konkret die Delta 4 Heavy gemeint. Eine Orion-Kapsel ist schon mal auf ihr gestartet. Der zweite Start für die "transfer stage" könnte dann eine Delta 4 Heavy-Oberstufe sein, die so modifiziert ist, dass sie an die Orion andocken kann.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 13. März 2019, 19:07:44
Zwei mal Delta 4  Heavy macht eben mal um die 900 M USD  :'(

Die Falcon Heavy schafft leider "nur" 26700 kg bis in den GTO, die Orion wiegt aber komplett  29950 kg und soll zum Mond, somit muss man wohl wirklich zwei mal  Delta 4  Heavy bzw. Falcon Heavy (wär deutlich günstiger!) starten. Aber die Koppelung einer Oberstufe mit dem Orion Raumschiff im Orbit stell ich mir auch spannend vor, das war ja nie vorgesehen. Man bräuchte ja einen Docking - Adapter für Orion + Service Modul mit einer was auch immer Oberstufe. Nachdem es sowas bis heute nicht gibt, wäre ich bei dem aktuellen Arbeitstempo selbst mit Sommer 2020 vorsichtig...

und ach ja .... begrabt doch endlich dieses bescheuerte SLS, wird ja eh nix  >:(
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 13. März 2019, 19:53:28
Er sagt nur kommerzielle Rakete, kann auch Falcon Heavy sein. Aber egal welche Rakete, ich glaube nicht an Juni 2020. Eine Rakete bestellen in 15 Monaten? Bei der NASA? Neeee..... 2021 frühstens wette ich.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 13. März 2019, 19:59:28
Hallo,

ist die Delta IV Heavy überhaupt für bemannte Missionen zugelassen, oder muss man zusätzlich zu den zwei Delta IV Heavy oder Falcon Heavy Starts die Astronauten noch mit einer Crewdragon oder einem Starliner hochschicken und dann umsteigen lassen?  ::)

Zusätzlich muss ja auch noch das weiter oben genannte Adapter und die Antriebsstufe konstruiert werden.

Gruß

Mario

PS: Prinzipiell entspricht der Zusammenbau im Orbit und dann los ins Sonnensystem genau meiner Vorstellung von "interplanetaren" (incl. Mond) Reisen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 13. März 2019, 20:06:22
Zwei mal Delta 4  Heavy macht eben mal um die 900 M USD  :'(

Die Falcon Heavy schafft leider "nur" 26700 kg bis in den GTO, die Orion wiegt aber komplett  29950 kg und soll zum Mond, somit muss man wohl wirklich zwei mal  Delta 4  Heavy bzw. Falcon Heavy (wär deutlich günstiger!) starten. Aber die Koppelung einer Oberstufe mit dem Orion Raumschiff im Orbit stell ich mir auch spannend vor, das war ja nie vorgesehen. Man bräuchte ja einen Docking - Adapter für Orion + Service Modul mit einer was auch immer Oberstufe. Nachdem es sowas bis heute nicht gibt, wäre ich bei dem aktuellen Arbeitstempo selbst mit Sommer 2020 vorsichtig...

und ach ja .... begrabt doch endlich dieses bescheuerte SLS, wird ja eh nix  >:(

Die Delta 4 kann das auch nicht, das ist aber auch nicht der Vorschlag. Es soll einmal die Orion/ESM in den LEO kommen, und dann in einem zweiten Start eine Stufe, an die die Orion/ESM andockt. Die Stufe schießt die Kapsel dann vom LEO in einen Mondorbit.
Das ganze soll ja vor allem aus Zeitgründen passieren, daher wird es sicher die Delta 4 werden, denn die hat sowieso die gleiche Oberstufe, wie die SLS. Man müsste sie also theoretisch nur etwas modifizieren, sodass Orion/ESM im Orbit wieder an eine andere Oberstufe andocken kann. Diese zweite Oberstufe wäre ohne Nutzlast, daher wäre der Tank noch so ziemlich voll und hätte ausreichend Delta-V, um Orion/ESM in einen Mondorbit zu schießen.

Das ganze wirft aber irgendwie die Frage auf, wieso man überhaupt die SLS entwickelt hat, wenn man mit zwei Delta 4-Starts genau das gleiche hinkriegt, wie mit einem SLS-Start. Meiner Meinung nach aus politischer Sicht eine dumme Idee von Bridenstine, denn das nimmt dem SLS-Projekt im Nachhinein jegliche Existenzberechtigung.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 13. März 2019, 20:10:35
Hallo,

ist die Delta IV Heavy überhaupt für bemannte Missionen zugelassen,


EM-1 ist ein unbemannter Testflug.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 13. März 2019, 20:22:53
Hallo,

ist die Delta IV Heavy überhaupt für bemannte Missionen zugelassen, oder muss man zusätzlich zu den zwei Delta IV Heavy oder Falcon Heavy Starts die Astronauten noch mit einer Crewdragon oder einem Starliner hochschicken und dann umsteigen lassen?  ::)

Zusätzlich muss ja auch noch das weiter oben genannte Adapter und die Antriebsstufe konstruiert werden.

Gruß

Mario

PS: Prinzipiell entspricht der Zusammenbau im Orbit und dann los ins Sonnensystem genau meiner Vorstellung von "interplanetaren" (incl. Mond) Reisen.

Die Delta 4 und die SLS sind sowieso ziemlich ähnliche Raketen, daher wäre die Zertifizierung eher eine Formsache. Ich denke aber die bemannten Missionen werden dann trotzdem mit der SLS erfolgen.

Die Antriebsstufe wäre einfach die Delta 4/SLS Oberstufe.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 13. März 2019, 20:31:33
Zitat
Die Delta 4 und die SLS sind sowieso ziemlich ähnliche Raketen,

Die SLS besteht fast nur aus abgewandelten Shuttleteilen.
Und trotzdem stehen wir hier 8 Jahre und 15+ Mrd $ Später noch ohne Rakete da.

An 'Zertifizierung [ist] eher eine Formsache' glaub ich schon eine weile nicht mehr.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 13. März 2019, 20:40:47
Dummdideldumm...
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1105879804790951937 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/1105879804790951937)

Zitat
Have heard that one company recently sent an unsolicited proposal to NASA to launch Orion on its rockets. Which are built in LA.

Hier gibt es nichts zu sehen, gehen Sie bitte weiter...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 13. März 2019, 20:42:48
Hallo,

ist die Delta IV Heavy überhaupt für bemannte Missionen zugelassen,


EM-1 ist ein unbemannter Testflug.

Hallo,

danke für den sachdienlichen Hinweis. :-[ :-X Vor lauter Hype um bemenschte amerikanische Raketen, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, dass das die Orion ja erst bei der zweiten Mission mit Astronauten um den Mond fliegt.

Langsam kann man Wetten abschließen, ob nicht ein japanischer Milliardär und ein paar Künstler die ersten sein werden, die um den Mond fliegen. :-X

Gruß

Mario
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 13. März 2019, 21:18:07
Zitat
Die Delta 4 und die SLS sind sowieso ziemlich ähnliche Raketen,

Die SLS besteht fast nur aus abgewandelten Shuttleteilen.
Und trotzdem stehen wir hier 8 Jahre und 15+ Mrd $ Später noch ohne Rakete da.

An 'Zertifizierung [ist] eher eine Formsache' glaub ich schon eine weile nicht mehr.

Die Oberstufe ist bei der Block 1 genau die gleiche wie bei der Delta 4. D.h. es musste genau genommen sogar nur die erste Stufe neuentwickelt werden, nicht mal die ganze Rakete. Jetzt wird von der NASA selbst die Entwicklung einer großen ersten Stufe in Frage gestellt mit diesem Vorschlag von Bridenstine. Er möchte zwar Schadensbegrenzung treiben, indem er den Start für Juni 2020 garantiert, aber ich finde er erreicht eher das Gegenteil.

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 13. März 2019, 22:10:37
Nicht vergessen, Die Seitenbooster müssen auch modifiziert werden für SLS.

---
Zurück zu EM-1

Ich habe mir gerade das Video angesehen. Als er davon redet, das sie bis Mitte nächsten Jahres eine Dockingmechanismus entwickeln und bauen müssten, wird er von Herrn Wicker unterbrochen "dies ist 2019". Macht sich wohl auch sorgen, um die Geschwindigkeit der NASA.

Orion, mit Servicemodul, mit LAS und mit Racketenadapter sind fast 30t.
Wenn die Crew extra fliegt können sie das LAS weglassen: So sparen sie die Crew plus 7t LAS.
https://de.wikipedia.org/wiki/Orion_(Raumschiff) (https://de.wikipedia.org/wiki/Orion_(Raumschiff))

Von den aktuell operativen Raketen kann nur die Falcon Heavy 30t+ heben.

Wenn zur Falcon Heavy noch alternativen möglich sein sollen muss die Crew extra fliegen und vielleicht sogar noch Vorräte im Erdorbit umladen.

Delta IV Heavy: 28,8t
Falcon9: 22.8t (Ohne Wiederverwendung und umstritten ob sie es wirklich kann)
Ariane 5 ECA: 21t
Atlas 5 in ihrer stärksten geflogenen Version: 18,8t

Man könnte noch 3 weitere Optionen in den Ring werfen, die 30t könnten, aber diese sind noch in Entwicklung bzw alte Entwicklungsvorschläge, damit nicht wirklich brauchbar.
New Glenn: 45t (ab 2021. Hubs)
Atlas 5 Heavy: 30t (ok, das ist mir auch gerade neu, wurde aber wohl mal vorgeschlagen. https://en.wikipedia.org/wiki/Atlas_V#Versions (https://en.wikipedia.org/wiki/Atlas_V#Versions))
Starship: ca. 100t (Aktuelle Spezifikationen nach neuster Designänderung unbekannt. Offizielle Wahrscheinlichkeit eines orbitalen Fluges 2020: 60%. --> Nope)

Egal wie und mit was sie fliegen, sie werden wohl kaum die Optimale Nutzlast ausnutzen können, Orion wohl nicht die optimale Aerodynamik hat.

--
Ich sehe hier eigentlich nur Falcon Heavy oder etwas sehr interessant Gemixtes.
Die Falcon Heavy ist nicht manrated, was noch ein Thema werden könnte. Aber ich denke, wenn die NASA die für die Mission nehmen will werden sie das auch möglichst eilig ankurbeln und wohl den Extraaufwand mit bezahlen.


PS.: Was mir hierbei richtig Bauchweh gibt, ist, dass wenn sie EM-1 nicht auf SLS fliegen und damit sie für EM-2 den Zeitplan einhalten/retten können, dann fliegen sie den EM-2 bemannt auf einer ungestesteten Rakete.
Dachte das wäre nach dem Space Shuttle Hexenwerk. ::)

Nachtrag: Hatte Starship vergessen

Grüße aus meinem Versteck
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 13. März 2019, 23:01:10
Zitat
Nicht vergessen, Die Seitenbooster müssen auch modifiziert werden für SLS.

Vor gefühlten 100 Jahren wurde ein Booster um ein Segment verlängert und in einer modifizierten Vorrichtung getestet. Mit zusätzlicher mittlerer Befestigung wegen der Vibrationen :o
Kann man sowas später auch machen - einen Booster noch mal mittig an der Hauptstufe befestigen? Und dann sicher absprengen? Wie sicher ist die verlängerte Version senkrecht und mit einem zweiten Booster zusammen, was Vibrationen betrifft?
Ich fürchte das Schlimmste, wenn ich mir die zwei aufgepimpten Booster nach der Zündung vorstelle....

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 14. März 2019, 07:55:40
PS.: Was mir hierbei richtig Bauchweh gibt, ist, dass wenn sie EM-1 nicht auf SLS fliegen und damit sie für EM-2 den Zeitplan einhalten/retten können, dann fliegen sie den EM-2 bemannt auf einer ungestesteten Rakete.
Dachte das wäre nach dem Space Shuttle Hexenwerk. ::)

Grüße aus meinem Versteck

Hallo,

ist das nicht sogar der eigentliche Aspekt. :-X Das SLS in Kombination mit Orion zu testen.

Grüße zusammen mit einer Wärmflasche ins Versteck

Mario
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Therodon am 14. März 2019, 08:24:32
ist das nicht sogar der eigentliche Aspekt. :-X Das SLS in Kombination mit Orion zu testen.

Das denke ich nicht. Eher geht es um den Test der Orion allgemein unter finalen Bedingungen. Somit wäre der Booster, der das Ding hoch schiesst in dem Fall wirklich noch nicht so relevant.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 14. März 2019, 08:42:04
Und dann soll die EM-2 gleich das erste Mal mit Menschen an Bord fliegen?!

Vorher soll die SLS dann nicht ein Mal selbst fliegen um getestet zu werden (wie beim EM-2 vorgesehen)?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Therodon am 14. März 2019, 08:47:35
Und dann soll die EM-2 gleich das erste Mal mit Menschen an Bord fliegen?!

Vorher soll die SLS dann nicht ein Mal selbst fliegen um getestet zu werden (wie beim EM-2 vorgesehen)?

Das ist aber dann eher ein Problem der SLS weniger der Kombination. Das Sie vorher nicht viele Flüge haben muss um die Ratifizierung zu bekommen ist ja seit jeher ein Problem. Mit was die startet wäre dafür ja fast schon egal.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 14. März 2019, 08:56:42
Und dann soll die EM-2 gleich das erste Mal mit Menschen an Bord fliegen?!

Vorher soll die SLS dann nicht ein Mal selbst fliegen um getestet zu werden (wie beim EM-2 vorgesehen)?

In der Kongressanhörung sagt Bridenstine, dass die SLS im Stennis Space Center getestet wird.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 14. März 2019, 09:04:42
Getestet... Aber mit Sicherheit nicht geflogen.

ICH zumindest würde mich nicht auf einer vorher noch nie geflogenen Rakete setzen wollen.

Und damit könnte es durchaus zu einem Problem für EM-1 werden wenn EM-2 nicht mit SLS fliegt.
(Bzw. zu einem Problem der SLS. Denn es wird gezeigt dass die SLS ersetzbar ist)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: -eumel- am 14. März 2019, 09:23:28
In der Kongressanhörung sagt Bridenstine, dass die SLS im Stennis Space Center getestet wird.

Im Stennis Space Center kann man nur einzelne Triebwerke testen,
aber keine kompletten Raketen - schon gar nicht SLS mit den Feststoff-Boostern.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 14. März 2019, 09:30:39
In der Kongressanhörung sagt Bridenstine, dass die SLS im Stennis Space Center getestet wird.

Im Stennis Space Center kann man nur einzelne Triebwerke testen,
aber keine kompletten Raketen - schon gar nicht SLS mit den Feststoff-Boostern.

Im Stannis Space Center wurde aber auch die komplette Erststufe der Saturn 5 mit 5 montierten F1-Triebwerken durchgetestet. Die Oberstufe ist ja sowieso schon oft geflogen, daher muss ja nur die Erststufe getestet werden.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 14. März 2019, 09:43:01
Es wird in Stennis den Green Run geben, dabei wird die Core Stage über die gesammte Flugdauer getestet. Die Booster und die daraus folgenden Belastungen werden allerdings nicht mitgetestet
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 14. März 2019, 11:09:56
So
In der Kongressanhörung sagt Bridenstine, dass die SLS im Stennis Space Center getestet wird.

Im Stennis Space Center kann man nur einzelne Triebwerke testen,
aber keine kompletten Raketen - schon gar nicht SLS mit den Feststoff-Boostern.

Im Stannis Space Center wurde aber auch die komplette Erststufe der Saturn 5 mit 5 montierten F1-Triebwerken durchgetestet. Die Oberstufe ist ja sowieso schon oft geflogen, daher muss ja nur die Erststufe getestet werden.
???

So wie es beim Erstflug der Ariane5 ausgereicht hatte?
Schließlich hat die Steuersoftware auch schon bei der A4 funktioniert..
[/IRONIE]

Nein, ein reiner Stufentest am Boden ersetzt keinen Testflug (Steuersoftware, Atmosphärischer Druck ect pp)

Ja, Komponenten müssen auch auf ihr Zusammenwirken hin getestet werden.

Nein, nur weil ein Oberstufe schon einmal geflogen ist heißt das nicht, das sie in einer neuen Rakete integriert nicht noch einmal getestet werden müsste.

Wäre es eine reine Nutzlastmission wäre das was anderes.
Aber wenn man Menschen auf eine Rakete setzen will dann sollte man diese vorher doch wenigstens einmal fliegen lassen!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 14. März 2019, 23:00:30
Grundsätzlich stimme ich zu, dass man eine neue Rakete erstmal unbemannt fliegen lassen sollte.
Allerdings flog das Space Shuttle damals komplett mit Tank und SRBs auch gleich mit zwei Astronauten an Bord (STS-1).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Flandry am 14. März 2019, 23:40:29
Grundsätzlich stimme ich zu, dass man eine neue Rakete erstmal unbemannt fliegen lassen sollte.
Allerdings flog das Space Shuttle damals komplett mit Tank und SRBs auch gleich mit zwei Astronauten an Bord (STS-1).

Was daran lag, dass die NASA zu der Zeit das Shuttle nicht per Fernsteuerung/Autopiloten fliegen konnte, wie es die UdSSR später bei dem Jungfernflug von Buran gemacht hat.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Prodatron am 14. März 2019, 23:53:29
Was daran lag, dass die NASA zu der Zeit das Shuttle nicht per Fernsteuerung/Autopiloten fliegen konnte, wie es die UdSSR später bei dem Jungfernflug von Buran gemacht hat.
Das Space Shuttle war angeblich auf Wunsch der Astronauten nicht fernsteuerbar:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vergleich_von_Buran_und_Space_Shuttle#Hauptunterschiede (https://de.wikipedia.org/wiki/Vergleich_von_Buran_und_Space_Shuttle#Hauptunterschiede)

"Das US-amerikanische Gegenstück war auf Wunsch der Astronauten ursprünglich nicht für den unbemannten Einsatz vorgesehen."

Bei den ersten beiden Shuttle-Flügen gab es noch eine Art "LAS" in Form von Schleudersitzen wie beim Gemini-Raumschiff, mit denen sich die 2köpfige Besatzung nach dem Start in Sicherheit hätte bringen können.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 16. März 2019, 11:26:07
Das politische Spiel hat Bridenstine schon drauf, das muss man ihm lassen. Kein Vergleich zu Bolden.
https://twitter.com/JimBridenstine/status/1106564571358248960 (https://twitter.com/JimBridenstine/status/1106564571358248960)

Zitat
Good news: The @NASA and Boeing teams are working overtime to accelerate the launch schedule of @NASA_SLS. If achievable, this is the preferred option for our first exploration mission that will send the @NASA_Orion capsule around the Moon. Still looking at options.

Geschickt spielt er mit seinen öffentlichen Äußerungen. Er setzt durch die Ankündigung mit den kommerziellen Raketen seine eigene Behörde unter massiven Druck und prompt gibt es eine interne Reaktion.

Meisterhaft.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Grassithor am 16. März 2019, 17:57:50
Nettes Rendering von der Mission auf Falcon Heavy:

https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/b1tc4y/semicommercial_crew_cg/?utm_source=ifttt (https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/b1tc4y/semicommercial_crew_cg/?utm_source=ifttt)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Flandry am 18. März 2019, 10:16:29
Wenn ich das richtig in dem Launch Schedule auf NASASpaceflight (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new) sehe, werden die 2 FH für die EM-1 Mission benötigt, da nicht nur Orion, sondern auch eine Reihe weiterer Missionen bei dem SLS Start gestartet werden sollen:

Zitat
June - Orion EM-1 (DRO Tactical DRM), NEA Scout, Lunar Flashlight, BioSentinel, Skyfire, Lunar IceCube, LunaH-Map, CuSPP+ CuSP, EQUULEUS, OMOTENASHI, ArgoMoon, Cislunar Explorer A (CEA), Cislunar Explorer B (CEB), CU-E3 (Colorado University Earth Escape Explorer), Miles - SLS Block I/iCPS or two Falcon Heavy - Kennedy LC -39B / LC -39A
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 18. März 2019, 10:36:53
Waren das nicht nur CubeSats? Da käme doch gar nicht so viel Gewicht zusammen.

Aber ich weiß gar nicht ob diese CubeSats dann überhaupt Platz finden würden. Diese sitzen ja im Stage Adapter der Orion.

Seite 28:
https://www.gaussteam.com/wordpress/wp-content/uploads/2018/02/20171204_Leon-Alkalai-1.pdf (https://www.gaussteam.com/wordpress/wp-content/uploads/2018/02/20171204_Leon-Alkalai-1.pdf)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schillrich am 18. März 2019, 14:10:12
"Mitflieger" bestimmen normalerweise nicht die Missionsarchitektur ... sie nehmen/akzeptieren, was sie von System-/Missionsseite bekommen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 18. März 2019, 14:32:16
Wenn ich das richtig in dem Launch Schedule auf NASASpaceflight (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new) sehe, werden die 2 FH für die EM-1 Mission benötigt, da nicht nur Orion, sondern auch eine Reihe weiterer Missionen bei dem SLS Start gestartet werden sollen:

Zitat
June - Orion EM-1 (DRO Tactical DRM), NEA Scout, Lunar Flashlight, BioSentinel, Skyfire, Lunar IceCube, LunaH-Map, CuSPP+ CuSP, EQUULEUS, OMOTENASHI, ArgoMoon, Cislunar Explorer A (CEA), Cislunar Explorer B (CEB), CU-E3 (Colorado University Earth Escape Explorer), Miles - SLS Block I/iCPS or two Falcon Heavy - Kennedy LC -39B / LC -39A

Die Satelliten wiegen insgesamt je 14kg. 
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 18. März 2019, 14:37:05
... insgesamt je ...
?
Alle Zusammen oder jeweils?

Gruß   Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: BlauerPunkt am 18. März 2019, 15:09:58
... insgesamt je ...
?
Alle Zusammen oder jeweils?

Gruß   Pirx

Jeder Satellit besteht aus 6 Einheiten, die insgesamt 14kg wiegen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 18. März 2019, 18:35:31
...Jeder Satellit besteht aus 6 Einheiten, die insgesamt 14kg wiegen.
Danke!

Pirx
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pirx am 18. März 2019, 19:06:42
In der Kongressanhörung sagt Bridenstine, dass die SLS im Stennis Space Center getestet wird.

Im Stennis Space Center kann man nur einzelne Triebwerke testen,
aber keine kompletten Raketen - schon gar nicht SLS mit den Feststoff-Boostern.

Im Stannis Space Center wurde aber auch die komplette Erststufe der Saturn 5 mit 5 montierten F1-Triebwerken durchgetestet. Die Oberstufe ist ja sowieso schon oft geflogen, daher muss ja nur die Erststufe getestet werden.
Sofern Du Dich auf die aus der Delta Cryogenic Second Stage (DCSS) abgeleitete Interim Cryogenic Propulsion Stage (ICPS) fürs SLS beziehst: Die ist doch bisher kein einziges mal geflogen.
--
Beim Saturn V hat man alle Stufen auch am Boden getestet.

S-II in Stennis:


S-IV-B in Sacramento bzw. die Reste der S-IV-B 503:


Die Saturn-V-Trägerrakete war übrigens dreistufig.

Das sollten wir ggf. dann aber in einem passenden Thread weiterdiskutieren.

Gruß   Pirx

(Quelle: NASA)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 21. März 2019, 21:32:21
Es wird in Stennis den Green Run geben, dabei wird die Core Stage über die gesammte Flugdauer getestet. Die Booster und die daraus folgenden Belastungen werden allerdings nicht mitgetestet

Oder auch nicht: selbst daran wird inzwischen gesägt  ::)

https://www.nasaspaceflight.com/2019/03/boeing-sls-engine-milestone-em-1-2020-push/ (https://www.nasaspaceflight.com/2019/03/boeing-sls-engine-milestone-em-1-2020-push/)

PS: auch abseits des Green Run ein Interessenter Artikel zum Stand von EM-1.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 21. März 2019, 21:45:37
Ja, habe ich auch gerade auf Twitter gelesen. Aber lieber den Green Run streichen, als den Erstflug bemannt   ;D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Schneefüchsin am 21. März 2019, 22:07:22
Ok, wenn sie es damit schaffen.
Meine Sorge wäre dann nur für ihr Mitte 2020 Ziel, dasS sie nun alles verkürzen und es dann doch wieder hackt und es dann für Alternativen zu spät ist.

--> Wenn sie es so probieren, bitte wenigstens eine Option offen halten, wenn 2020 so wichtig ist.
Das heißt für mich, Planen wie die Ersatzmission laufen würde und was sie für die Koppelung brauchen.

Grüße aus meinem Versteck.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: wernher66 am 23. März 2019, 10:13:46
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067451.jpg)
Baufortschritt Orion: Kapsel (Crew Module) ist fast fertig.
Nächster Schritt: Zusammenbau mit Service Module, dann Erprobung.

https://twitter.com/LockheedMartin/status/1109124609633325056 (https://twitter.com/LockheedMartin/status/1109124609633325056)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Han_Solo am 23. März 2019, 10:57:26
"SLS scheitert auf Raten" - ein Beitrag von golem.de
https://www.golem.de/news/nasa-sls-scheitert-auf-raten-1903-140133.html (https://www.golem.de/news/nasa-sls-scheitert-auf-raten-1903-140133.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 23. März 2019, 13:01:08
Bezug Golem News -
Zitat
Es war ein lange absehbares Desaster, das die Schwächen der heutigen Raumfahrt [....] zeigt
Es mag sein, daß das die Schwächen zeigt. Na und? Jeder weiß, daß die Schwächen nur die Politik als Ursache haben. Freilich gibts auch innere Organisationsprobleme. Obwohl....
Na dann - zeigt nur, zeigt nur. Das hilft....  ::)

Zitat
....und ihre Angst vor der Technik zeigt.

Die Raumfahrt hat Angst vor Technik.
Aha.
Wäre das jetzt grob unfein, wenn ich sage - selten größeren Quatsch gehört ?

Zitat
Doch diese Entwicklung war absehbar, von Anfang an wurde SLS als nur von der Regierung beschlossenes Senate Launch System verspottet.
Das Schlüsselwort ist "Regierung".
Na dann - spottet nur, spottet nur. Das hilft...
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: stillesWasser am 23. März 2019, 13:17:25
Ich fand den Artikel auch handwerklich richtig schlecht!

FWP schreibt oft gute Artikel, solange es ums rein technische geht, sobald es aber um spezielle Firmen/Träger geht, ist er nicht in der Lage, Fakten von seiner Meinung zu trennen
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 26. März 2019, 18:58:31
Shelby siegt wohl ein weiteres Mal - heißt: Orion fliegt auf SLS:
https://twitter.com/sciguyspace/status/1110243980376268801?s=21 (https://twitter.com/sciguyspace/status/1110243980376268801?s=21)

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tobi am 26. März 2019, 19:09:02
Shelby siegt wohl ein weiteres Mal - heißt: Orion fliegt auf SLS:
https://twitter.com/sciguyspace/status/1110243980376268801?s=21 (https://twitter.com/sciguyspace/status/1110243980376268801?s=21)

Pence sieht das wohl anders:
Zitat
NASA has been told to accomplish this goal by "any means necessary," consider every available option and platform to meet our goals.
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1110593366994104322 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/1110593366994104322)

Na wer sitzt am längeren Hebel? Das Weiße Haus oder der Kongress?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 26. März 2019, 19:43:46
Na wer sitzt am längeren Hebel? Das Weiße Haus oder der Kongress?

SpaceX und der Japaner. ;D :-X
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. März 2019, 19:48:56
SpaceX und der Japaner. ;D :-X

 ;D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pat89 am 27. März 2019, 07:16:19
Der Vizepräsident Pence hat angekündigt, dass die NASA in fünf Jahren wieder Menschen auf den Mond befördern soll. Da EM-1 auf der SLS aber verschoben wurde hat er angekündigt, dass er im Notfall auf private Raumfahrtunternehmen setzen will.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mond-landung-donald-trump-draengt-nasa-zu-mission-binnen-fuenf-jahren-a-1259819.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mond-landung-donald-trump-draengt-nasa-zu-mission-binnen-fuenf-jahren-a-1259819.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 27. März 2019, 21:21:06
Bin ja mal gespannt, ob das ernst gemeint ist. Wollte Trump nicht vor kurzem noch das NASA Budget kürzen...  ???

Binnen 5 Jahre sollte ja durchaus machbar sein (zu Apollo Zeiten hat man wirklich bei NULL! angefangen und auch nur 10 Jahre gebraucht), dazu müsste man aber das aktuelle Schneckentempo bei SLS und Orion ablegen und mal einen Gang hochschalten. Einen Lander müsste man auch noch entwickeln.

Bin wirklich gespannt, wie die Geschichte weiter geht  8)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gertrud am 28. März 2019, 09:21:55
Hallo Zusammen,

zu Lunar Flashlight gibt es folgende Infos.

Lunar Flashlight ist ein neues Missionskonzept, das kürzlich von den NASA Advanced Exploration Systems (AES) von einem Team des Jet Propulsion Laboratory (JPL) und des Marshall Space Flight Center ausgewählt wurde. Dieses innovative, kostengünstige sekundäre Nutzlastkonzept, das für den Start des Explorationsmission-1 (EM-1) des Weltraum-Startsystems vorgesehen ist, wird den Mond-Südpol nach flüchtige Stoffe kartieren und einige technologische Neuerungen zeigen, darunter auch der erste CubeSat, der den Mond erreicht. Moon, die erste planetare CubeSat-Mission, die den grünen Antrieb nutzt, und die erste Mission, die mit Lasern nach Wassereis sucht.
Durch das Auffinden von Eisvorkommen in den permanent im Schatten liegenden Kratern des Mondes werden die Strategic Knowledge Gaps (SKGs) der NASA angesprochen, um Zusammensetzung, Menge, Verteilung, Form von Wasser / H-Spezies und andere flüchtige Bestandteile zu ermitteln, die mit den kalten Mondkratern verbunden sind. Die wissenschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung von volatilen Stoffen auf dem Mond reicht weit über die Frage hinaus: „Gibt es Wasser auf dem Mond?“ Flüchtige Materialien einschließlich Wasser stammen aus Quellen, die für die strategischen Pläne der NASA von zentraler Bedeutung sind, darunter Kometen, Asteroiden, interplanetare Staubpartikel, interstellare Molekülwolken und Sonnenwind und vulkanische und radiogene Gase des Mondes. Der flüchtige Bestand, die Verteilung und der Zustand (gebunden oder frei, gleichmäßig verteilt oder blockiert, an der Oberfläche oder in der Tiefe usw.) sind für das Verständnis der Wechselwirkung dieser Moleküle mit der Mondoberfläche und für das Nutzungspotential von entscheidender Bedeutung.

Die Raumsonde Lunar Flashlight steuert ihre Mondumlaufbahn und strahlt mit nahen Infrarotlasern in die abgeschatteten Polarbereiche, während das Bordspektrometer die Oberflächenreflexion und -zusammensetzung misst. Das Raumschiff Lunar Flashlight 6U verfügt über Elemente aus Vorgängersystemen, darunter das INSPIRE (INterplanetary NanoSpacecraft in a Relevant Environment),  MARCO (MARs CubeSat One) und JPLs Erfahrung mit Spektrometern, einschließlich des Moon Mineralogy Mapper (M3). Die Mission wird einen Weg aufzeigen, auf dem 6U CubeSats zu viel niedrigeren Kosten als bisher angenommen die Größe und Zusammensetzung der Eisvorkommen auf dem Mond erforschen, lokalisieren und schätzen können. Es ist eine bahnbrechende Funktion für die erweiterte Erforschung von Menschen, die Planetenforschung, die Heliophysik und andere relevante Instrumentenanwendungen.

Das künstlerische Bild zeigt das Raumschiff Lunar Flashlight, ein CubeSat mit sechs Einheiten, das mit speziellen Lasern auf der Mondoberfläche nach Eis suchen soll.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23131 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23131)

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23132 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23132)

https://www.jpl.nasa.gov/cubesat/missions/lunar_flashlight.php (https://www.jpl.nasa.gov/cubesat/missions/lunar_flashlight.php)
https://www.nasa.gov/exploration/library/skg.html (https://www.nasa.gov/exploration/library/skg.html)

Das Lunar Flashlight Propulsion System
https://www.cubesat-propulsion.com/lunar-flashlight-propulsion-system/ (https://www.cubesat-propulsion.com/lunar-flashlight-propulsion-system/)
https://www.cubesat-propulsion.com/wp-content/uploads/2017/08/X16029000-01-data-sheet-080217.pdf (https://www.cubesat-propulsion.com/wp-content/uploads/2017/08/X16029000-01-data-sheet-080217.pdf)

Moon Mineralogy Mapper (M3)
https://pubs.er.usgs.gov/publication/70036293 (https://pubs.er.usgs.gov/publication/70036293)
http://www.planetary.brown.edu/pdfs/m3_curr_sci_96.pdf (http://www.planetary.brown.edu/pdfs/m3_curr_sci_96.pdf)


Mit besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 28. März 2019, 10:35:16
Hallo Gertrud,

ich hätte diesen Beitrag jetzt nicht im EM-1 Thread vermutet.


Ich hatte die EM-1 Mission bis jetzt als einem reinen Orion/SLS Test auf dem Schirm, ohne CubSats.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 28. März 2019, 10:50:17
Warum nicht, .. bzw wo sonst wenn nicht hier?
Schließlich sind diese cubeSats ein fester Teil der EM-1 Mission.

Ich hätte nur an sich den EM-1 Thread nicht im benannte Bereich erwartet - auch wenn ich die historische Begründung dafür verstehe..
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 28. März 2019, 11:19:48
Ich hätte nur an sich den EM-1 Thread nicht im benannte Bereich erwartet - auch wenn ich die historische Begründung dafür verstehe..

Jepp, wir haben hier die Regelung, dass Mission die zu bemannten Programmen gehoeren, auch wenn sie unbemannt sind, im bemannten Bereich landen. Beispiele sind hier z.B. Progress, Cygnus oder Dragon Mission zur ISS.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gertrud am 28. März 2019, 17:49:36
Hallo Zusammen,

ich möchte euch einen weiteren CubeSat der Mission vorstellen.

OMOTENASHI (Outstanding MOon exploration TEchnologies demonstrated by NAno Semi-Hard Impactor)
Der 6U- CubeSat OMOTENASHI besteht aus einem Orbiter und Lander. Er wurde von der Japan Aerospace Exploration Agency ( JAXA ) entworfen.
Unmittelbar vor dem Aufprall entfaltet der Lander einen einzelnen Airbag mit einem Durchmesser von etwa 50 cm, um den Aufprall zu minimieren der auf 20 - 30 m / s geschätzt wird. Der CubeSat misst die Strahlungsumgebung in der Nähe des Mondes und auf der Mondoberfläche.

Überblick über die OMOTENASHI-Missionssequenzschritte.
(Bildnachweis: JAXA)

OMOTENASHI-Konfiguration an verschiedenen Stellen der Mission.

(Bildnachweis: JAXA, University of Tokyo)

Die dreizehn CubeSats werden über den Orion Stage Adapter bereitgestellt
(Bildnachweis: NASA)

http://directory.eoportal.org/web/eoportal/satellite-missions/content/-/article/equuleus-and-omotenashi (http://directory.eoportal.org/web/eoportal/satellite-missions/content/-/article/equuleus-and-omotenashi)
http://www.isas.jaxa.jp/home/omotenashi/index.html (http://www.isas.jaxa.jp/home/omotenashi/index.html)
http://www.unoosa.org/documents/pdf/psa/activities/2017/SouthAfrica/slides/Presentation21.pdf (http://www.unoosa.org/documents/pdf/psa/activities/2017/SouthAfrica/slides/Presentation21.pdf)
https://www.researchgate.net/publication/317508895_OMOTENASHI_Trajectory_Analysis_and_Design_Landing_Phase (https://www.researchgate.net/publication/317508895_OMOTENASHI_Trajectory_Analysis_and_Design_Landing_Phase)
https://repository.exst.jaxa.jp/dspace/bitstream/a-is/609701/1/SA6000060027.pdf (https://repository.exst.jaxa.jp/dspace/bitstream/a-is/609701/1/SA6000060027.pdf)

Mit besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 28. März 2019, 18:04:20
Spannende Sache!

Und danke, Gertrud, dass du uns daran teilhaben lässt! :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 09. September 2019, 20:46:03
Ganz nettes Video zu den Komponenten.

https://www.youtube.com/watch?v=Gdu1ROHLDrk (https://www.youtube.com/watch?v=Gdu1ROHLDrk)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 09. September 2019, 22:36:09
Diese Mission heißt doch jetzt offiziell "Artemis 1".
Dann wäre ich dafür diesen Thread entsprechend umzubenennen.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 15. November 2019, 15:15:38
Video mit der Haupt-Stufe und Triebwerken...

https://www.youtube.com/watch?v=7yK8E7TjC9U (https://www.youtube.com/watch?v=7yK8E7TjC9U)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 15. November 2019, 18:49:19
Bei aller Kritik ... imposant ist das Ding schon!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Gertrud am 05. Dezember 2019, 16:53:18
Hallo zusammen,
für Besatzung der Artemis 1 Mission wird von Search and Rescue (SAR) mit im internationale Cospas-Sarsat-Programm neue Such- und Rettungsbaken entwickelt und den zurückkehrenden Raumfahrern ein schnelleres und genaueres Notsignal liefern.
In den USA ist die erforderlichen Aufrüstungen der Bodenstationen bereits abgeschlossen. 
Die erste Anwendung wird jedoch für die ersten   sein, die vom Mond zurückkehren. Mithilfe des Johnson Space Centers in Houston wird die neue Technologie in den Advanced Next-Generation Emergency Locator (ANGEL)  eingesetzt. Die Baken werden in den Rettungswesten der Besatzung installiert.
Quelle:
https://newatlas.com/space/nasa-introduce-second-generation-gps-search-rescue-beacon-artemis/ (https://newatlas.com/space/nasa-introduce-second-generation-gps-search-rescue-beacon-artemis/)

Beste Grüße
Gertrud
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 05. Dezember 2019, 17:40:49
Könnte jemand den Thread Titel anpassen ?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 05. Dezember 2019, 17:48:01
Könnte jemand den Thread Titel anpassen ?

Erledigt
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 09. Dezember 2019, 09:40:13
An Bord von Artemis-1 werden sich zwei weibliche Dummys befinden. Die im deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entworfenen Figuren tragen die Namen Helga und Zohar. Mit ihrer Hilfe soll die Strahlenbeastung bei einem Mondflug untersucht werden.

https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2018/4/20181115_helga-zohar-strahlungsbelastung.html (https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2018/4/20181115_helga-zohar-strahlungsbelastung.html)

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: F-D-R am 09. Dezember 2019, 15:19:56
Zwei "Matroschkas" zum Mond ... .  :)

Das aktuell Experiment für die ISS erregte auf der Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS dieses Jahr in Moskau auch großes Interesse.
https://www.dlr.de/me/desktopdefault.aspx/tabid-1752/2384_read-58643/ (https://www.dlr.de/me/desktopdefault.aspx/tabid-1752/2384_read-58643/)
... Und nun für den Mondflug. Prima!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacepete am 29. Dezember 2019, 22:00:50
Wäre es bei einem Artemis Mondflug (evtl. zumindest beim ersten bemannten) möglich dass das Raumfahrzeug einen hellen blinkenden "Scheinwerfer" auf die Erde richtet? Wäre doch imposant wenn man nachts Richtung Mond schaut und dann einen blinken Punkt sieht, mit dem Wissen das dort jetzt Menschen fliegen? Geht das mit vertretbarem Aufwand oder wären elektrische Leuchtmittel zu schwach?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 30. Dezember 2019, 10:42:10
Nachtrag:

"Airbus: Erste Reise für das Raumschiff Orion

Mit einem Flugzeug vom Typ Super Guppy wurde das Raumschiff Orion vom Kennedy Space Centre am Sonntag 24. November nach Plum Brook, Sandusky, Ohio zur weltweit größten Thermal-Vakuumkammer der NASA geflogen. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space."

Weiter in der Pressemeldung von Airbus Defence and Space:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25112019144137.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25112019144137.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz

PS. Ein Scheinwerfer vom Mond aus müsste extrem leistungsfähig sein. Das übersteigt die Transportkapazität der Orion bei weitem (zumindest wenn man das Blinklicht mit einfachen Amateurteleskopen sehen möchte).
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Klakow am 30. Dezember 2019, 17:06:25
Nachts auf dem Mond sollte das machbar sein, aber wirklich nur für kurze Zeit mit superhellen LEDs.
Ich habe eine von mir konstruierte Lichtleiste, die schafft ca. 25.000 Lumen bei 200W.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacepete am 31. Dezember 2019, 03:06:14
Sorry, ich war wohl etwas undeutlich im Text. Gemeint war ein Blinklicht für die Transferphase bis zum Mond. Also mit schwarzem Hintergrund. Wäre wenigstens das machbar?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 31. Dezember 2019, 07:59:59
Jedes Kilogramm und jedes Ampere Strom zählt. Da werden die bestimmt nicht die Kapazität mit sowas eher Unwichtigem verschwenden - auch wenn es an sich eine nette Idee ist.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Terminus am 31. Dezember 2019, 09:45:15
Ob man jetzt Licht oder Funk nimmt, ist doch letztlich dasselbe, unterscheidet sich m.W. nur in der Wellenlänge. Warum nimmt man eigentlich nochmal Funk und nicht Licht? ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacepete am 31. Dezember 2019, 13:32:13
Naja der Unterschied ist, Funk sieht keiner. Ein blinkendes Licht auf dem Weg zum Mond würde jeder Mensch nachts sehen können. Ein gewaltiger Unterschied in der Symbolik  ;)
Andere Variante wäre, dass das ein kleiner CubeSat erledigen würde, der nach dem TLI abgestoßen wird und nebenher mitfliegt.
Aber ich habe halt keinen Schimmer welche Leuchtstärke und Stromversorgung nötig ist, um auf der Erde mit bloßem Auge ein Blinken vor schwarzem Hintergrund zu sehen..
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 31. Dezember 2019, 14:58:40
CubeSat mitnehmen und ausstoßen kostet sogar noch mehr Masse.

Man nimmt Funk eben deswegen WEIL es eine niedrigere Wellenlänge hat. Und deswegen wesentlich einfacher zu erzeugen und zu bündeln ist und z.b. auch durch Wolkendecken dringt. Funk hat zwar niedrigere Übertragungsraten, aber das ist ja für die Entfernungs- und Positionsbestimmung ja egal.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 31. Dezember 2019, 15:21:48
Aber ich habe halt keinen Schimmer welche Leuchtstärke und Stromversorgung nötig ist, um auf der Erde mit bloßem Auge ein Blinken vor schwarzem Hintergrund zu sehen..

Das wäre immens. Wenn es sogar mit bloßem Auge sein soll, dann reden wir hier über einen unglaublich hohen Aufwand. Im Prinzip müsste man wahrscheinlich einen Scheinwerfer von der Größe der ISS und der mehrfachen Stromversorgung mit schicken, damit man ein einfaches, künstliches Licht von dieser Entfernung aus sieht.

Vom Gewicht, Größe und Stromversorgung her, wäre realistisch auf der Orion wohl nicht viel mehr als ein Autofernlicht möglich. Wie weit kann man das bei Nacht noch sehen? Vielleicht maximal ein paar Kilometer? Und wir reden hier über eine Entfernung von bis zu 300000 Kilometern mit bis zu 100 Kilometern Atmosphäre dazwischen. Nein, das ist absolut nicht praktikabel.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 31. Dezember 2019, 17:16:51
Gehen wir mal als Referenz von einem Autoscheinwerfer in 3km Entfernung aus.

Das Abstandsgesetz  ( https://en.wikipedia.org/wiki/Inverse-square_law (https://en.wikipedia.org/wiki/Inverse-square_law) ) angewandt kommen wir auf eine Lichtintensität von 1/100.000², also dem  Zehnmillionstel der Intensität des Autoscheinwerfer in 3km Entfernung. Oder, anders rum, das Licht müsste im Mondorbit etwa 10 Mio mal so stark sein wie ein Autoscheinwerfer.

(PS: Atmosphäre ignoriert, alles Pi*Daumen, durch gepulstes Licht (Flashtube) sollte noch eine Verbesserung der Sichtbarkeit drin sein, ebenso verbesserung durch fokussierung, Autoscheinwerfer aus 3km sind auch nicht soo dunkel, ...)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: spacepete am 01. Januar 2020, 16:18:49
OK, dann kann man das wohl knicken  :) Schade.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 04. Januar 2020, 10:34:33
"DLR: Probesitzen in Orion für MARE

Weltraumstrahlungsexperiment MARE für Mondflug: DLR- und ISA-Phantome sitzen Probe in NASA-Raumkapsel Orion. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."

(https://www.raumfahrer.net/news/images/MAREdummysitztestDLRCCBY3015.jpg)
Dummy beim Sitztest in der ORION-Kapsel.
(Bild: DLR (CC-BY 3.0))


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122019135018.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122019135018.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 04. Januar 2020, 11:30:38
Als Elektroniker ist für mich natürlich die gesamte Sensorik beeindruckend. Aber darüber hinaus habe ich auch als Chemiker große Achtung vor der Problematik der Kunststoffteile (siehe Portalartikel).
Da etwas zu schaffen, das die Ergebnisse der Sensorik weitgehend akzeptabel macht, wird nicht trivial sein. Leider wohl auch nicht spektakulär genug, um von Herstellerseite  etwas mehr darüber zu berichten ... Nu ja is halt so :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: dksk am 04. Januar 2020, 13:50:28
Zum Aufbau des „Matroshka AstroRad Radiation Experiment (MARE)“ gibt es in der Präsentation im Link ein paar Detailinfos (ab Seite 14).

Davor sind weitere Details bezüglich ähnlicher Experimente mit Strahlungsbezug dargestellt.

https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20180006715.pdf (https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20180006715.pdf)

Die Referenz zu den ISS Matroskas fehlt auch nicht.

Weiter Infos zum ATOM® 702 Female model sind hier zu finden – Link:

http://www.doza.ru/docs/med/atom_eng.pdf (http://www.doza.ru/docs/med/atom_eng.pdf)

dksk
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 04. Januar 2020, 15:55:01
danke :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 09. Januar 2020, 09:57:26
Die SLS Hauptstufe fuer die erste Artemis Mission hat gestern das MAF verlassen und machte sich an Bord der modifizierten Pegasus auf den Weg nach Stennis, wo im spaeteren Verlauf des Jahres der Green Run durchgefuehrt wird. Auf SFN gibt es einige schoene Fotos und ein Video vom "Rollout":

https://spaceflightnow.com/2020/01/08/photos-first-sls-core-stage-departs-factory/ (https://spaceflightnow.com/2020/01/08/photos-first-sls-core-stage-departs-factory/)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070837.jpg)
Quelle: NASA

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070838.jpg)
Quelle: NASA

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070839.jpg)
Quelle: NASA
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 09. Januar 2020, 17:02:27
Coole Fotos! Danke. Das Ding ist schon imposant, schade nur, dass es immer noch kein Startdatum gibt  :-[
So ein Space- Race wär schon mal wieder schön  ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 16. Januar 2020, 23:27:22
Die SLS Hauptstufe ist wohlbehalten im Stennis Space Center eingetroffen und liegt zum Aufrichten bereit vor dem Teststand:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070836.jpg)

Gruß
roger50
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Pham am 17. Januar 2020, 08:15:50
Coole Fotos! Danke. Das Ding ist schon imposant, schade nur, dass es immer noch kein Startdatum gibt  :-[
So ein Space- Race wär schon mal wieder schön  ;)
Vor allem da es in dem Fall innerhalb der USA statt finden würde.
China nimmt sich da irgendwie raus und macht einfach im Trott sein Ding. Dieser Trott könnte auch nochmal langsamer werden, je weiter die wirtschaftlichen Daten nach unten zeigen.

Insofern: "Totgesagte leben länger" und da viele die USA in Sachen Raumfahrt bereits abgeschrieben haben ("Die kommen ja noch nicht mal bemannt zur ISS" oder auch dieser unsägliche, aber lustige Trampolin-Vergleich), könnte in den 20ern die USA die einzige Nation sein, die bemannte Raumfahrt im nennenswerten Umfang betreibt, getrieben durch interne Konkurrenz.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 21. Januar 2020, 00:16:01
Die SLS Erstufe wird momentan im Prüfstand installiert. Hier beim Hochziehen, nachdem man sie noch schnell neu angestrichen hat:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070834.jpg)
NASA

Ooopps, war ein freudscher Zeitsprung. Hier das richtige Bild:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070835.jpg)
NASA

Gruß
roger50
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 23. Januar 2020, 19:29:22
Zwischen den beiden Bildern liegt ziemlich genau mein ganzes (bisheriges) Leben.  :o 8)
Das gibt schon ein bisschen zu denken.
Raumfahrt und Philosophie lagen ja schon immer nahe beieinander...

Danke roger50 für das Einstellen und Gegenüberstellen der Bilder!

Mit nachdenklichen Grüßen
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Terminus am 23. Januar 2020, 21:12:50
Zwischen den beiden Bildern liegt ziemlich genau mein ganzes (bisheriges) Leben.  :o 8)

Dabei wirkt das alte Bild frischer und schärfer, sprich neuer als das neue Bild... :o

...naja, damals war einfach besseres Wetter als jetzt. :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 23. Januar 2020, 23:39:51
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070828.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070829.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070830.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070831.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070832.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070833.jpg)
Credits: NASA/SSC
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 23. Januar 2020, 23:42:52
Dabei wirkt das alte Bild frischer und schärfer, sprich neuer als das neue Bild... :o

.. yep, aber das Saturn-5 Bild wurde mit einer erstklassigen, analogen Spiegelreflexkamera gemacht, das SLS Photo wahrscheinlich mit einem Handy. Uns -eumel- könnte da sicher einiges erzählen...

Gruß
roger50

edit: Ah, cross post… Danke, Chris-K 83... Bilder gestaucht ??
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: fl67 am 24. Januar 2020, 09:54:22
Dabei wirkt das alte Bild frischer und schärfer, sprich neuer als das neue Bild... :o

Ich sehe auch auf neuen Bildern älter aus und auf alten Bildern jünger. 
Wieder was zum philosophieren...  ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 24. Januar 2020, 10:19:21
edit: Ah, cross post… Danke, Chris-K 83... Bilder gestaucht ??

Ja, keine Ahnung wieso.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: fl67 am 25. Januar 2020, 19:29:39
edit: Ah, cross post… Danke, Chris-K 83... Bilder gestaucht ??

Ja, keine Ahnung wieso.
Weil du bei jedem Bild die Größe "width=640 height=426" angegeben hast, aber nicht alle Bilder dieses Breiten/Höhen-Verhältnis haben.
Hier ohne "width"-Angabe und ohne Verzerrung:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070828.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070829.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070830.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070831.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070832.jpg)
Credits: NASA/SSC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070833.jpg)
Credits: NASA/SSC
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 25. Januar 2020, 21:34:31
Hab nur die img-Tags benutzt. Die Zahlen hat das Forum beim Speichern gesetzt. Na ja, es geht vielleicht auch anders. Ich finde es schon noch heraus.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Captain-S am 26. Januar 2020, 09:21:37
Gibt es einen Termin für den Static-Fire-Test?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Uwelino am 26. Januar 2020, 10:40:17
Zitat
Gibt es einen Termin für den Static-Fire-Test?

Nein gibt es noch nicht. Nach Aussage der NASA werden die Vortests wohl Monate dauern. Es wird wohl frühestens in der 2.Jahreshälfte werden.  :o Naja das ist halt die NASA und nicht SpaceX.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 26. Januar 2020, 11:32:18
Naja das ist halt die NASA und nicht SpaceX.

Hm, wie lange wurde noch mal an der Falcon Heavy entwickelt?  ::)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Uwelino am 26. Januar 2020, 11:51:17
Zitat
Hm, wie lange wurde noch mal an der Falcon Heavy entwickelt?

Na ja OK. Aber warten wir mal ab wie lange am SLS rumgeschraubt wird bis irgendwann mal oberhaubt etwas fliegt. Wie lange geht die Entwicklung nun schon und wie viel hat das schon gekostet ? Und hier geht es nur um einen geplanten Static Fire und nicht um einen Flug. Der liegt eh noch hinter dem Sternbild Orion. Und da wird es wohl auch gerade etwas dunkel.  ;) :)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 26. Januar 2020, 13:45:16
Ach, der erste Start wird schon in 2-3 Jahren stattfinden. Das ist IMO überschaubar.
(reicht aber nicht für die 2024er Mondmission)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Chris-K-83 am 26. Januar 2020, 14:41:42
Was genau spricht denn jetzt gegen einen Start 2021? Die Core Stage und auch alle anderen Elemente sind fertig und durchlaufen jetzt die letzten Tests. Ja, es hat bis hierher lange gedauert, aber ich rechne jetzt höchstens noch mit Verzögerungen von ein paar Monaten.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MarsMCT am 26. Januar 2020, 15:35:13
Was genau spricht denn jetzt gegen einen Start 2021? Die Core Stage und auch alle anderen Elemente sind fertig und durchlaufen jetzt die letzten Tests. Ja, es hat bis hierher lange gedauert, aber ich rechne jetzt höchstens noch mit Verzögerungen von ein paar Monaten.

Wenn es beim green run nichts unerwartetes gibt, wird EM-1 wahrscheinlich in 2021 fliegen. Der bemannte Erstflug dann ca. 2023. Zu knapp für Mondlandung 2024, besonders wenn SLS für Infrastrukturflüge festgezurrt wird.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: rhlu am 26. Januar 2020, 17:15:02
Gibt es einen Termin für den Static-Fire-Test?

Also zu der eigentlichen Frage von heute früh habe ich in folgenden Artikel ( https://www.nasaspaceflight.com/2020/01/sls-core-stage-stennis-b-2-stand-green-run-campaign/ (https://www.nasaspaceflight.com/2020/01/sls-core-stage-stennis-b-2-stand-green-run-campaign/) ) diese Aussage gefunden: "...and then the Phase 2 set of software with some minor modifications — there’s still some work that has to be done for hot-fire — will be available at the end of March.”
deepl.com übersetzt mir das ungefähr so: "...und dann wird der Phase-2-Softwaresatz mit einigen geringfügigen Änderungen - es gibt noch einiges an Arbeit, was für den Heißbrand getan werden muss - Ende März verfügbar sein."

In dem Artikel wird auch sehr gut beschrieben was alles getestet wird und warum es sich so zieht.
Mal ganz nebenbei: Respekt vor der schreibenden Zunft bei nasaspaceflight. Die Artikel sind zwar ganz schöne Brocken aber sehr inhaltsreich.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Mogli am 26. Januar 2020, 20:54:26
Manche Leute hier wollen SLS einfach scheitern sehen - ist so mein Gefühl. Ich jedenfalls bin zuversichtlich, was die nächsten Jahre angeht. Wenn das SLS den Erstflug absolviert hat (ich gehe auch von 2021 aus) und Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, sollte eine Rückkehr zum Mond näher rücken. Wobei ich aber auch zugeben muss, das ich bei SPaceX und der Musk-Show nicht mal ein Jucken bekomme, bin halt NASA-Fan.  8)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. Januar 2020, 22:12:05
Wenn das SLS den Erstflug absolviert hat (ich gehe auch von 2021 aus) und Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, sollte eine Rückkehr zum Mond näher rücken. Wobei ich aber auch zugeben muss, das ich bei SPaceX und der Musk-Show nicht mal ein Jucken bekomme, bin halt NASA-Fan.  8)

Als NASA Fan muss man ja nicht gleich SLS toll finden.  ::)  Wenn man ein Fan von Boeing oder Senator Shelby ist vielleicht eher.  ;D

Aktuell wird das Zukunftsbild eher wieder weniger schön...
http://nasawatch.com/archives/2020/01/back-to-the-jou.html (http://nasawatch.com/archives/2020/01/back-to-the-jou.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Enki am 26. Januar 2020, 22:40:43
Danke PaddyPatrone für den Link auf den Artikel. Ja, genauso wie es dasteht fühle ich das auch.  :'( Es ist ein Jammer was aus der NASA und den USA geworden sind. Keine Ziele, Rumgeeier, Kofferträger usw. Ich hoffe nur noch auf Leute wie Elon Musk und Jeff Bezos, auch wenn ich die Öffentlichkeitsarbeit des Letzteren überhaupt nicht mag.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Spike77 am 27. Januar 2020, 22:06:26
Kann man nicht auch einfach beide Organisationen in all ihrer Unterschiedlichkeit gut finden?

Ohne staatliche Raumfahrtagenturen wie die NASA wäre es privaten Unternehmen wie SpaceX auch gar nicht möglich gewesen zu entstehen. Das geht doch beides miteinander einher.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Terminus am 27. Januar 2020, 22:10:21
Kann man nicht auch einfach beide Organisationen in all ihrer Unterschiedlichkeit gut finden?

Volle Zustimmung!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: PaddyPatrone am 27. Januar 2020, 22:20:15
Sollte wohl eigentlich in einen anderen Thread, betrifft letztendlich aber auch diese Mission hier. Die Authorization Bill trifft auch bei Jim Bridenstine auf Gegenwind. Faktisch macht sie ja aus Artemis ein kurzes Flags & Footprints ohne langfristige Ziele am Mond, nur "irgendwann mal in den Mars Orbit". Und kommerzielle Partner werden ausgeschlossen.

Ich stimme dem NASA Admin voll zu!
Sein Statement hier...
https://blogs.nasa.gov/bridenstine/2020/01/27/nasa-authorization-bill-update/ (https://blogs.nasa.gov/bridenstine/2020/01/27/nasa-authorization-bill-update/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: tomtom am 15. Februar 2020, 22:33:54
Die NASA will sich in 6 Wochen gegenüber dem Kongress äußern, wie der weitere Zeitplan aussehen wird.

Bisher sollte Artemis 1 in 2020 starten, aber es wird allgemein damit gerechnet, dass es 2021 wird.
Die Frage ist also eher, wie es 2021-24 weitergeht.

https://www.space.com/nasa-artemis-moon-landing-timeline-2021-budget.html (https://www.space.com/nasa-artemis-moon-landing-timeline-2021-budget.html)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: roger50 am 22. Februar 2020, 02:11:06
Artemis-1 und damit der erste SLS-Start ist jetzt auf NET 18.April 2021 gerutscht:

https://www.nasaspaceflight.com/2020/02/sls-debut-april-2021-ksc-teams-launch-sims/ (https://www.nasaspaceflight.com/2020/02/sls-debut-april-2021-ksc-teams-launch-sims/)

Gruß
roger50
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 22. Februar 2020, 14:10:02
Und selbst dieses Datum scheint schon in Frage gestellt zu werden. Zitiere:

"Most of those notes continue to indicate a Summer 2021 “realistic” launch timeline, but make clear NASA has not given up on the Spring opportunity — which would match Marshall now receiving direction for launch and lunar trajectory planning for the 18 April to 4 May 2021 time frame."  :-\
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: RonB am 03. März 2020, 09:32:24
Der Termin für den ersten SLS Start ist in die zweite Jahreshälfte 2021 verschoben worden.

https://spacenews.com/first-sls-launch-now-expected-in-second-half-of-2021/ (https://spacenews.com/first-sls-launch-now-expected-in-second-half-of-2021/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 03. März 2020, 10:17:40
Der Termin für den ersten SLS Start ist in die zweite Jahreshälfte 2021 verschoben worden.

https://spacenews.com/first-sls-launch-now-expected-in-second-half-of-2021/ (https://spacenews.com/first-sls-launch-now-expected-in-second-half-of-2021/)

Wie naiv von mir vor 5-6 Jahren zu glauben, dass SLS 2017 das erste mal startet. :-[
Aber noch viel naiver war es zu glauben, dass zumindest 2020 oder 1Hj 2021 die SLS startet.

Um ehrlich zu sein, können wir alle froh sein wenns 2022 klappt. :-\

Mal ehrlich was ist so schwer an dieser Rakete? ???
-Triebwerke waren schon vorher da.
-Booster im Prinzip auch. Davon sind schon 269 von 270 erfolgreich geflogen. Da kommt nur ein Segment mehr drauf?
-An Orion entwickelt man seit 2004 (das ist länger als dieses Forum existiert >:( ).
-Die erste Stufe ist auf Basis des Außentanks entwickelt worden.
-Die Oberstufe unterscheidet sich von der Oberstufe der Delta IV nur minimal.

Eine reine Zeit und Geldschinderei. Da kommt in mir Häme auf wenn Starship wirklich schneller als SLS im Orbit ist.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: pehy am 03. März 2020, 10:28:35
SLS wird ohnehin in Gänze nie im Orbit sondern zum größten Teil im Meer landen!  ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: blackman am 03. März 2020, 10:49:44
SLS wird ohnehin in Gänze nie im Orbit sondern zum größten Teil im Meer landen!  ;)
Good point ;) Das ist eigentlich das wirklich traurige. Von einer Teilwiederverwendung (Shuttle) zu einer Wegwerfrakete (SLS) wieder zurück. :'(
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Voyager_VI am 03. März 2020, 11:46:43

Eine reine Zeit und Geldschinderei. Da kommt in mir Häme auf wenn Starship wirklich schneller als SLS im Orbit ist.

Drei US-Präsident mit zum Teil völlig unterschiedlichen Vorstellungen überdauert zu haben, ist auch ein „Ziel“. Deshalb fällt es jetzt schwer, zügig fertig zu werden. „Häme“ ist verständlich m. E. aber die falsche Reaktion. Ohne einen erfolgreichen bemannten Flug bis 2024 wird der nächste Präsident die Ausgangsparameter wieder ändern.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 03. März 2020, 12:13:43
Für Metadiskussionen haben wir einen eigenen thread. Bleibt bitte bei der Mission Artemis I.

Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 20. März 2020, 09:03:13
Die NASA hat alle Arbeiten an SLS und Orion bis auf weiteres eingestellt:

https://spaceflightnow.com/2020/03/20/facing-pandemic-nasa-shutters-rocket-factory-halts-sls-and-orion-testing/ (https://spaceflightnow.com/2020/03/20/facing-pandemic-nasa-shutters-rocket-factory-halts-sls-and-orion-testing/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: wernher66 am 17. Mai 2020, 09:04:12
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up071994.jpg)
Gesamtübersicht der unbemannten Mission Artemis-1 zum Einschuss in den Mondorbit und zurück.

https://twitter.com/ShuttleAlmanac/status/1260822230008651777?s=20 (https://twitter.com/ShuttleAlmanac/status/1260822230008651777?s=20)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 17. Mai 2020, 10:56:18
Die points of deployment der Cubesats sind schon interessant.

Ich frag mich allerdings, warum man keinen anflug auf den NRHO ausprobiert und statt dessen in den DRO einschwenkt. Nach stand der Dinge soll doch die Orion ab Artemis II immer in den NRHO fliegen, hmm?

Außerdem: wie kommt man auf eine rückwärtige Transitzeit von 3-11 Tagen!?  ???
Klar, wenn man das genaue Datum noch nicht kennt können sich Transitzeiten noch leicht ändern. Aber doch nicht gleich so stark, oder?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: alepu am 18. Mai 2020, 12:47:50
Dieser Flugplan war bereits am 9. Februar 2018 auf der NASA-Internetseite.(last update 10.09.19)

Sie wissen wahrscheinlich noch nicht wieviel Treibstoff ihnen nach all den Flugmanövern übrig bleibt und welche Art von Rückflug (speziell mit welcher Geschwindigkeit) sie verwenden können.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Catweasel am 18. Mai 2020, 15:09:32
Es sieht so aus das die Solarzellen bei den Punkten 10 und 16 der Gesamtübersicht nach vorne geklappt werden.
Ich dachte die wären nach dem Ausklappen nur in der Längsachse beweglich?!
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: FlyRider am 18. Mai 2020, 15:20:57
Ich frag mich allerdings, warum man keinen anflug auf den NRHO ausprobiert und statt dessen in den DRO einschwenkt. Nach stand der Dinge soll doch die Orion ab Artemis II immer in den NRHO fliegen, hmm?

Vielleicht war das noch die Planung mit dem Gateway als Zwischenstation. Das wurde ja zumindest für die ersten Artemis Flüge gestrichen, somit könnte der Flug in diesen Orbit nicht mehr benötigt werden.

Einen Vergleich der verschiedenen Mondorbits gibt es hier:

https://space.stackexchange.com/questions/23992/why-is-a-near-rectilinear-halo-orbit-proposed-for-lop-g-formerly-known-as-deep/24018#24018 (https://space.stackexchange.com/questions/23992/why-is-a-near-rectilinear-halo-orbit-proposed-for-lop-g-formerly-known-as-deep/24018#24018)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Sensei am 18. Mai 2020, 16:26:31
Und, wie man an der Tabelle am Ende sieht, ist der DRO als Startpunkt für eine Mondlandung eher schlecht/nicht geeignet.
Ich hätte halt gedacht, dass man bei Artemis I möglichst viel vom Missionsablauf für Artemis II testen möchte.

PS: um die Quelle für diese ArtemisI Grafik nachzureichen - HEO Committee, 13.Mai 2020
[OT: Die 'Zwischenquelle', Space Shuttle Almanac bei Twitter, postet auch sehr seltsamen Kram :/ ]
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Duc-Lo am 26. Mai 2020, 13:08:50
Hallo,
ich habe das schon öfters in Betracht gezogen, aber was ist wenn der Start von Artemis 1  fehlschlägt? Wenn ich mir die Vorbereitung der Rakete sehe, Green Run Test, Roll-Out, dauert es bestimmt 2-3 Jahre eine Ersatzrakete für Artemis 1 zu starten. Hat man von der NASA schon eine Art alternativen Plan diskutiert, falls dieser Szenario zutreffen würde?

Und eines würde mich noch interessieren. Anscheinend ist die Finanzierung von Artemis 1 zu 100% sicher. Meine Frage ist, ob das bei Artemis 2 so ist?
Bei Artemis 3 denke ich, dass die Finanzierung noch offen ist. Ich hoffe nur, auf ein Start von Artemis 2, eine Art Wiederholung von Apollo 8. Das wäre für mich schon ein Riesen Highlight.
Hoffnung zur Artemis Programm (=>siehe Constellation Programm) habe ich eher keine, aber Hoffnung zu Artemis 2 sind  bei mir schon groß.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 07. September 2020, 14:06:41
Den Thread gibt es jetzt auf Wunsch auch mit Umfrage ueber den Ausgang der Mission. Jedes Forenmitglied hat eine Stimme und die Umfrage laeuft erst einmal fuer 400 Tage und damit auf jeden Fall noch for Artemis I.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: MpunktApunkt am 07. September 2020, 14:22:03
Zählt zu Fehlschlag auch,: "Abgesagt, weil Starship mittlerweile schon auf dem Mond rumsteht"?  ;)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Lennart am 07. September 2020, 16:32:30
Ich habe auf Fehschlag getipt weil zu viele verschiedene Unternehmen und staaten mit verschiedenen Sprachen am Projekt gearbeitet haben. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob der Flug überhaupt statfindet.
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 07. September 2020, 17:12:23
Zählt zu Fehlschlag auch,: "Abgesagt, weil Starship mittlerweile schon auf dem Mond rumsteht"?  ;)
Das hängt eigentlich nur davon ab, ob Elon wieder seine Meinung ändert und sagt "Ach was, den Mond lassen wir links liegen" :D
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Rücksturz am 14. Oktober 2020, 19:15:57
Ich finde die Umfrage etwas deplatziert, da wir als Raumfahrt-Forum uns ganz natürlich auf einen erfolgreichen Flug freuen!

Habe aber natürlich für einen Erfolg gestimmt, immerhin wird die Orion von einem europäischen Service Modul angetrieben.  :)
Ich denke wenn der "Green Run" der SLS-Erststufe ein Erfolg wird, dann klappt auch der Flug.

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: McPhönix am 14. Oktober 2020, 20:46:28
Das Leben ist voll von Situationen, wo man zweifelt am Erfolg aufgrund diverser Umstände. Was hindert das, aber trotzdem zu hoffen und sich zu freuen ?
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 16. Oktober 2020, 10:43:45
Das Wet Dress Rehearsal ist jetzt fuer den 30. Oktober geplant und der Hot Fire Test am 14. November. Danach wird die Stufe wieder her gerichtet und soll spaetestens am 14. Januar 2021 zum KSC fuer die Startvorbereitungen transportiert werden.

Man hat derzeit noch 20 - 25 Tage Luft im Zeitplan um den Start im November 2021 halten zu koennen. Die letzten Verzoegerungen waren keine technischen Probleme sondern wurden durch COVID-19 und die diesjaehrige Hurrikane Saison ausgeloest.

Quelle:

https://spacenews.com/sls-green-run-hotfire-test-set-for-mid-november/ (https://spacenews.com/sls-green-run-hotfire-test-set-for-mid-november/)
Titel: Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
Beitrag von: Nitro am 06. November 2020, 11:19:59
Um das ESM sind jetzt die drei Fairing Paneele installiert worden. Diese werden in erste Linie die Solarzellenausleger beim Aufstieg schuetzen und danach dann abgeworfen. Als naechstes soll das "Forward Bay Cover" installiert werden, welches die Kapsel selbst schuetzen soll.

Danach fehlt nur noch das Betanken und die Kopplung mit dem Launch Abort System, bevor alles mit der SLS vereint wird.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up074016.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up074017.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=UEOLhlR4AYE&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?v=UEOLhlR4AYE&feature=emb_logo)

Quelle: https://www.nasa.gov/feature/orion-is-fairing-well-and-moving-ahead-toward-artemis-i (https://www.nasa.gov/feature/orion-is-fairing-well-and-moving-ahead-toward-artemis-i)