Raumcon

Sonderbereich => Rosetta Spezial => Thema gestartet von: SpaceMech am 18. Oktober 2014, 10:20:54

Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 18. Oktober 2014, 10:20:54
In diesem Thread sollen/können alle Aspekte der eigentlichen Landung von PHILAE am 12. November beschrieben und diskutiert werden.
Ich selbst werde in den Tagen vor dem/am 12. Nov. im Kontrollzentrum in Köln-Porz sein und (hoffentlich) direkt von dort berichten können.
Falls jemand eine Akkreditierung für das Media Event bei ESOC in Darmstadt bekommen hat, wäre es natürlich interessant, von dort vor Ort
einen Bericht zu bekommen - ansonsten wird das ja wohl von ESA gestreamt (?)

    Gruss aus dem schwedischen Hinterwald (gut dass es UMTS gibt...)         HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 18. Oktober 2014, 10:31:00
Es gibt von ESA eine neue Animation, die die komplexen Bahnmanöver zeigt, die der ROSETTA-Orbiter im Vorfeld des Absetzens von PHILAE (und auch nachher !) ausführen muss:

                                                 How Rosetta will deploy the Lander (http://www.youtube.com/watch?v=4a3eY5siRRk #ws)

Interessant: ROSETTA muss die ursprüngliche Bahnebene um C-G verlassen, um Philae abzusetzen; anschliessend eine "polares" Bahnsegment fliegen (bezogen auf die Rotationsachse von C-G, damit Philae nach der Landung nicht in den Funkschatten gerät; später nimmt ROSETTA wieder den gewohnten 20 km-Orbit auf - aber mit entgegengesetztem Drehsinn ! (Wenn ich das Video richtig interpretiere). Das wird spannend !

        Gruss     HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Gertrud am 18. Oktober 2014, 13:22:05
Hallo @SpaceMech

zu den jetzt vorgesehenen Orbits stelle ich einen Beitrag aus dem  
Statusthread Rosetta und Philae (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12224.msg305689#new) mit hier rein.

Hallo @chrisi01,

es wird erst eine Zwischenumlaufbahn von ca. 18,6 x 9,8 km in der Zeit von etwa 5 Tage erfolgen. Danach wird die Umlaufbahn bei einem Radius von etwa 9,8 km in etwa 66 Stunden erfolgen. Die "Close Observation Phase"(COP) bei 10 km wird bis zum 28.10.2014 beibehalten werden. Danach erfolgt eine leicht elliptische  Umlaufbahn aus der Entfernung von etwa 30 km zu Kometen entfernt. Nach einer weiteren Änderung bis zu zwei Stunden vor der Trennung wird Rosetta bei einer Entfernung von 22,5 km zum Kometen den Lander Philae am 12.11.14 frei lassen.

 http://blogs.esa.int/rosetta/2014/10/08/go-for-10-km/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/10/08/go-for-10-km/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 18. Oktober 2014, 16:03:24
Grüne Neune ! Triebwerkchen, haltet durch !!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 25. Oktober 2014, 13:42:56
Schlechte Nachrichten :

Das Lander-Projekt ist anscheinend entschlossen, den Informationsfluss bei der Landung streng zu regulieren und
nur durch die offiziellen ESA-PR-Kanäle zuzulassen;
erst nach einem solchen Public Release soll man sie verwenden und weitergeben dürfen.

Wie das praktikabel sein soll, ist mir schleierhaft: wartet man auf einen public release, der dann evtl gar nicht kommt ??

Die Science-Daten, die bei der Landung runterkommen, landen sowieso auf den Konsolen der PI's,
 die in einem abgeschirmten und zugangskontrollierten Bereich stehen werden (LISA = Lander Instrument Support Area).

Hier der Wortlaut der Anweisung : (Quelle : SDL and FSS Colocation Concept; RO-LAN-PL-9000 Issue 1.1 vom 15/Okt/2014)
  (Anm.:  SDL = Separation, Descent and Landing ; FSS = First Science Sequence)

"All people present are kindly asked not to release any inside and unofficial information through private/public channels
prior to the public release by ESA/CNES/MPS/ASI/DLR/etc as part of the common PR campaign.
This is in accordance with the general ROSETTA (science) communications agreements."

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Charley Ke am 25. Oktober 2014, 13:52:00
Nun denn, kocht die ESA wieder einmal ihr eigenes Süppchen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 25. Oktober 2014, 21:40:25
Ja diese "neuen" Medien... Die ESA hätte sich die ganze PR Aktion sparen können. Spannung, erste Bilder, Menschen, die ihre Emotionen über Twitter oder was auch immer teilen. Viel zu neumodisch.

Man kann hoffen, dass die "common PR campaign" ordentlich was raushaut.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 26. Oktober 2014, 02:22:49
Hmm, ausgerechnet zum Zeitpunkt der Landung versucht man uns nun sogar zu bekämpfen. :-\
Schade.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 26. Oktober 2014, 10:04:48
Na ja - ich würde das erst mal nicht so persönlich nehmen ... ;)

Ich vermute, dass ESA zwei Gründe für ihre restriktive Haltung hat:
einmal die Sorge, dass sie evtl nicht fix genug sind und die Reporter auf der Pressekonferenz dann nur noch gähnen und sagen:
"Kennen wir schon - ist schon im Netz verfügbar".
Zum anderen: falls was schief gehen sollte, möchten sie gerne die Deutungshoheit behalten und bestimmen, wie ihre "spin doctors" das Fiasko dann verkaufen wollen...

Mal sehen, wie das im Endeffekt dann laufen wird.

Kluge Leute wissen : man kann/soll nichts verbieten, was man nicht kontrollieren kann ...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: redmoon am 27. Oktober 2014, 20:23:44
Hallo,

und wieder einmal scheint die ESA eine einmalige Gelegenheit im Bereich einer wirklich innovativen Öffentlichkeitsarbeit zu verpassen...

Die Landung von Philae stellt in diesem Herbst DAS Ereignis der unbemannten Raumfahrt dar und die ESA will ( und wird !!! ) darüber auch ausführlich berichten. Was spricht allerdings dagegen, dass - neben den offiziellen ESA-Kanälen - auch 'vor Ort' anwesende Leute ebenfalls live und unter der Verwendung der sozialen Netzwerke von diesem Ereignis berichten?

Ich meine damit nicht etwa die vorzeitige Verbreitung der mit dem Landevorgang verbundenen Telemetriedaten. Und ich meine auch nicht "Hey - wir haben erste Daten und ich poste jetzt einfach einmal ein erstes Foto - die offizielle Release kommt später...".

Ich rede vielmehr von persönlichen Eindrücken, Emotionen, ( subjektiven ) Einschätzungen der Lage und Erlebnisberichten, welche von den vor Ort anwesenden Personen in Echtzeit mit der Allgemeinheit geteilt werden...

Neben den zu erwartenden wissenschaftlichen Daten bauen doch genau solche Eindrücke die 'Spannung' weiter auf, welche mit der Landung einher gehen wird, und untermauern diese. Derartige Berichte aus 'inoffiziellen Quellen' wären eine unschätzbare Bereicherung für die Dokumentation dieses Landemanövers.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 01. November 2014, 11:06:51
Im ESA ROSETTA Blog von gestern gibt es weitereDetails zur Bahngeometrie beim Absetzen von Philae :

 der gestrige Burn von 90 sec (9,3 cm/sec) hat Rosetta auf einen 30 km -Orbit gebracht; zwei Stunden vor dem Absetzen von Philae am 12.Nov. wird ein weiterer Burn
ROSETTA auf eine hyperbolische (also nicht mehr gebundene !) Bahn bringen mit einer geringsten Ablage von 5 km zum Kometen.
40 Minuten nach dem Absetzen, bei 20 km Abstand zum Kometen, fliegt der Orbiter dann ein Korrekturmanöver, um wieder eine gebundene Bahn zu erreichen.
Erst 2 Stunden nach dem Absetzen hat der Orbiter sich so reorientiert, dass die Kameras auf Philae ausgerichtet sind, die Sonnenzellenpanels zur Sonne und die Richtantenne zur Erde zeigen.

Hier die Grafik dazu:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042377.png)

Quelle: ESA
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 01. November 2014, 11:27:37
Anläßlich der Philae-Landung macht 3SAT ein 24Std.-Weltraumspecial mit eingebetteten ESOC-Liveübertragungen (z.Z. geplant 9:45, 16:30, 19:30).

Robert

Und @ SpaceMech: Danke für deine kompetenten Beiträge!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 01. November 2014, 11:44:55
zwei Stunden vor dem Absetzen von Philae am 12.Nov. wird ein weiterer Burn ROSETTA auf eine hyperbolische (also nicht mehr gebundene !) Bahn bringen mit einer geringsten Ablage von 5 km zum Kometen.

Also fliegt Rosetta doch näher an den Kometen heran, um Philae abzusetzen. :)

Naja, wenn man jetzt diese Grafik sieht, macht es auch absolut Sinn. So wie es in den früheren PR-Videos dargestellt war (Rosetta fliegt tangential zum Kometen, schubst Philae gegen die Fahrtrichtung sanft raus und der schwebt dann sofort wie am Seil gezogen zum Kometen runter), war wohl immer nur eine vereinfachte Darstellung.

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 01. November 2014, 16:19:05
Was ich bei meinem letzten Vortrag a über die Resultate von COSAC Messungen in 20 und 10 km Höhe gehört habe hat mich nicht wegen der Resultate sondern wegen der Umstellung in der Landephase durch die ESA in Erstaunen versetzt.

Die ESA hat jetzt umgestellt von nur wenig up-link Zeit während der Landung auf ununterbrochenen up-link von Philae. Da bekommt man jetzt deutlich mehr Info während des Abstiegs, aber auf Kosten der wissenschaftlichen Experimente nach der Landung, weil die Batterie durch den up-link halt belastet wird.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 01. November 2014, 17:06:37
Die ESA hat jetzt umgestellt von nur wenig up-link Zeit während der Landung auf ununterbrochenen up-link von Philae. Da bekommt man jetzt deutlich mehr Info während des Abstiegs, aber auf Kosten der wissenschaftlichen Experimente nach der Landung, weil die Batterie durch den up-link halt belastet wird.

klingt für mich in etwa so:

Man hat Angst das die Landung schief geht und nimmt dann lieber die sicheren Daten der 7 Stunden vom Anflug mit.
Klappt die Landung allerdings hofft man einfach den Akku nutzen zu können und schon ist das Problem mit "nach der Landung" wieder erledigt.

oder?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 01. November 2014, 19:30:32
Für mich klingt es eher nach der Beagle2 Angst. Man will nicht mehr hören, daß es nur schief gegangen ist weil man halt keine Telemetriedaten bekommen hat. Was bei Philae ein echter Witz ist, weil selbst wenn man über mittelt bekommen hat, daß sich der Lander überschlägt, nichts machen kann außer "Ach" zu sagen.

Ohne die Akkus wirds ja eh ein sehr kurzes Vergnügen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: technician am 03. November 2014, 22:21:19
Ab 12:00 Uhr LIVE auf http://spacelivecast.de (http://spacelivecast.de) die Sondersendung von Spacelivecast & Raumfahrer.net

https://www.youtube.com/watch?v=ecpz8OovSiY (https://www.youtube.com/watch?v=ecpz8OovSiY)

Zitat
Quelle: spacelivecast
Danke an Klaus für den wunderbaren Trailer
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Liftboy am 03. November 2014, 22:25:26
:O

sehr schön, netter Trailer. Hat man gleich mal was zum weiterverbreiten :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Danijar am 08. November 2014, 18:54:07
wie lang bleibt PHILAE eigentlich  aktive nachdem er gelandet ist?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 08. November 2014, 19:14:05
wie lang bleibt PHILAE eigentlich  aktive nachdem er gelandet ist?

Kurzfassung:
Die Primärbatteriebatterie hat Leistung für ca. 60-65 Stunden. Danach hat man aber noch die Solarzellen und einen Akku (ich finde dazu leider keine Leistungsangaben, es wird aber immer gesagt, dass man damit nicht die Leistung der Primärbatterie erreichen wird). Man wird bestimmt versuchen, PHILAE so lang wie nur möglich zu betreiben.

Natürlich mit der Vorraussetzung, dass bei der Landung alles klappt *Daumendrück*

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 08. November 2014, 19:47:12
Beim google hangout gestern hat der Mission Manager Fred Jansen gesagt, dass Philae nicht genug Leistung in der Primärbatterie hat, um die 65 Stunden der First Science Sequence komplett zu absolvieren. Das ist nur mit der Sekundärbatterie geladen durch die Solarpanele möglich. Für die Long Term Science Mission bis zum März 2015 wird erwartet, abhängig von der Stellung und Verschmutzung der Panele, dass man etwa für eine Stunde Betrieb alle zwei Tage genug Energie hat.
Das Ende wird durch die steigende Oberflächentemperatur des Kometen bestimmt.

http://youtu.be/CBQ2svD0Zqw?t=44m40s (http://youtu.be/CBQ2svD0Zqw?t=44m40s)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Danijar am 08. November 2014, 19:48:03
ah danke :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 08. November 2014, 20:39:44
.. nicht genug Leistung in der Primärbatterie hat, um die 65 Stunden der First Science Sequence komplett zu absolvieren..

Wenn man die Mission so durchführen würde wie sie geplant war, wäre genug Primärbatterie Laufzeit da. Wenn man aber jetzt umstellt und während der gesamten Landephase von 7 Stunden die volle Funkleistung für den permanenten uplink braucht fehlen einem diese Ampere-Stunden halt am Ende für die First Science Sequence. Ich hoffe es gibt soviel Science während der 7 Stunden Abstieg, daß sich das dann gelohnt hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MpunktApunkt am 09. November 2014, 11:48:05
Hallo

Ich werde die Landung hoffentlich möglichst live in der Bundeskunsthalle in Bonn bei dem Event:

Rendezvous mit einem Kometen

Dienstag, 11. November, 15 Uhr (Landung um 16.30 Uhr)
ROSETTA-Mission live
Moderierte Veranstaltung
Moderation: Claus H. Kruesken (in der Bundeskunsthalle),
Ulrich Bobinger (im DLR-Kontrollzentrum),

der im Rahmen der Ausstellung "Outer Space" stattfindet, beiwohnen. Ich bin auf die Bilder aus dem DLR-Kontrollzentrum gespannt :)

Liebe Grüße

Mario
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: redmoon am 09. November 2014, 12:56:17
Hallo Mario,

noch Mitte September 2014 wurde als "Landetermin" für Philae von der ESA tatsächlich der 11. November genannt. Erst Ende September wurde dieser Termin dann im Rahmen des Auswahlprozesses für den Landeplatz auf den Mittwoch, den 12. November umdatiert.

Erkundige Dich am besten einmal, ob die entsprechende Veranstaltung in der Bundeskunsthalle jetzt ebenfalls verschoben wurde, oder ob diese evtl. ausfällt. Auf der entsprechenden Internetseite ( http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/highlights.html (http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/highlights.html) ) wird jedenfalls immer noch der 11. November genannt...  :-\

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Catweasel am 09. November 2014, 17:05:10
Hallo zusammen

Wie wird eigentlich sichergestellt das Philae wärend des des Abstiegs nicht anfängt zu "taumeln" und am Ende auf dem Kopf landet. Gibt es da Drallräder oder ähnliches?

Gruß
Michael
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 09. November 2014, 17:53:30
Hallo Catweasel ,

   schau mal hier nach:

     http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg279542#msg279542 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg279542#msg279542)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MpunktApunkt am 10. November 2014, 11:35:55
Hallo Mario,

noch Mitte September 2014 wurde als "Landetermin" für Philae von der ESA tatsächlich der 11. November genannt. Erst Ende September wurde dieser Termin dann im Rahmen des Auswahlprozesses für den Landeplatz auf den Mittwoch, den 12. November umdatiert.

Erkundige Dich am besten einmal, ob die entsprechende Veranstaltung in der Bundeskunsthalle jetzt ebenfalls verschoben wurde, oder ob diese evtl. ausfällt. Auf der entsprechenden Internetseite ( http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/highlights.html (http://www.bundeskunsthalle.de/veranstaltungen/highlights.html) ) wird jedenfalls immer noch der 11. November genannt...  :-\

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Hallo,

vielen Dank für den Hinweis. Meinen Text für das Forum habe ich ohne auf das Datum zu achten von der Homepage der Bundeskunsthalle genommen. In den E-Mails zur Registrierung ist schon der 12. November als Datum angegeben. Außerdem wird man rechtzeitig per E-Mail informiert falls sich etwas am Plan ändert. Momentan sieht er so aus:

Event "Rendezvous mit einem Kometen" am 12.11.14 (Einlassbeginn 14:30 Uhr, Programmbeginn 15:00 Uhr).

Liebe Grüße

Mario
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 10. November 2014, 17:56:27
10.11.2014   +++   18:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 39 h
---------------------------------------------------------------------------

Habe jetzt im MUSC eingecheckt (Team Support Area); Ausweis und KeyCard für das MUSC-Gebäude wurden ausgehändigt.
Viele "alte" Kollegen tauchen auf, deutlich älter und auch "verknitterter" als seinerzeit: auch ein Effekt von Langzeit-Missionen. Die allgemeine Stimmung ist: "gespannter Optimismus"!
Heute passiert nicht mehr viel - morgen geht's weiter.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2014, 20:29:02
Hallo @SpaceMech,

ich bin felsenfest überzeugt,
Philae wird mit der Stulle und Eispickel im Gepäck  ;)  100% super gut landen.
Dem Team wünsche ich ein gutes Gelingen bei allen Vorhaben der Mission.

Mit optimistischen Grüßen
und heftigen Daumendrücken
Gertrud
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 10. November 2014, 20:43:38
Die ersten Vorbereitungen für die Landung laufen:

Rosetta & Philae sind "gut in Form " , Befehle für die Landersteuerung sind bereits übermittelt worden,-----und die Missionteams  sind allesamt auf "GO " !

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042607.jpg) Credit :ESA

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/10/highlights-media-briefing-10-november/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/10/highlights-media-briefing-10-november/)

Hoffendlich klappt alles, mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 10. November 2014, 22:16:00
Hallo HHG

Viel Spaß bei euch da in Köln! Hier ist alles ziemlich leer, alle die irgendwann mal eine Schraube vom Lander in der Hand hatten sind alle ausgeflogen. Die OSIRIS Leute haben alle Hände voll zu tun mit den Bildern und dann am 12. auch noch damit die Bilder rechtzeitig für die Interviews und die Presse bereit zustellen.

Man hat mich hier zum Landerexperten erhoben und wenn die Lokalpresse anrückt bekomme ich dann noch meine 2 Zeilen Ruhm im Blick oder Göttinger Tageblatt. Ich melde mich auf jeden Fall nochmal bevor hier am MPS die Veranstaltung beginnt. Mal sehen ob der Minuten genaue Ablaufplan der ESA sich so abspulen läßt oder ob der Komet oder Rosetta mal wieder eigene Wege gehen wird. Werde aber den ESA-TV Livestream auch hier verfolgen.

Gruß
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 10:22:24
Hier im Lander Control Center werden alle wichtigen Parameter des Landers -Spannungen, Ströme, Temperaturen, Statusflags etc- auf einem zentralen Schirm projeziert: SpaceMaster Screen (siehe Bild). Damit man nicht den Überblick verliert (es sind wirklich viele verschiedene Informationen), erscheinen die Werte auf farbigem Hintergrund: "grün" bedeutet, der Parameter ist für diesen Zeitpunkt des Ablaufs innerhalb seiner erlaubten Toleranzschranken, "gelb" bedeutet : hmm - grenzwertig; im Auge behalten, und "rot" bedeutet: ausserhalb der Toleranzgrenzen; Alarm. - Diese Bewertungen sind insofern immer kontextabhängig, als zB die Anzeige "Umbilical = verbunden" VOR dem Abstoßen nominal, also "grün" wäre, nach dem Abstoßen
aber unnormal, also "rot" wäre.
Das erleichtert den Überblick doch erheblich.
Derzeit ist alles grün unterlegt !


        (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042606.jpg)

         (Bild: DLR)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 11. November 2014, 12:09:39
Langsam fängt man an zu "bibbern" :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 11. November 2014, 13:17:26
Hi kann man Morgen darüber was im TV sehen?

LG René
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: technician am 11. November 2014, 13:29:15
Hi kann man Morgen darüber was im TV sehen?

LG René

sicherlich - aber auch raumfahrer.net und spacelivecast.de haben ein Gemeinschaftsprogramm welches am 12. November ab 12:00 Uhr LIVE geht.
Hier gehts zum Trailer #PhilaeLandung #LIVE (http://spacelivecast.de/2014/10/12-11-2014-landung-auf-dem-komet-67ptschurjumow-gerasimenko/)
Falls ihr spacelivecast untertstützen wollt damit wir weiterhin werbe frei senden können, dürft ihr gern auf der o. a. Seite den Flattr oder den Donate Button benutzen.

Fragen könnt Ihr wie gewohnt im Chat stellen, wir wollen diese an unsere Interviewpartner weiter geben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fl67 am 11. November 2014, 13:29:34
Hi kann man Morgen darüber was im TV sehen?
3sat überträgt um 9:45, 16:30 und 19:30 Uhr:  http://www.3sat.de/programm/?viewlong=viewlong&d=20141112 (http://www.3sat.de/programm/?viewlong=viewlong&d=20141112)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 11. November 2014, 13:31:52
oh super danke fl67
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 14:57:01
11.11.2014   +++   15:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 18 h
---------------------------------------------------------------------------

Das ESOC Flight Dynamics Team in Darmstadt beginnt jetzt mit der genauen Überprüfung der Bahnparameter und der Position von ROSETTA
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 11. November 2014, 15:29:53
Ich wollte dort auf der Live Seite den ersten Kommentar
abgeben (weil man da immer Blümchen kriegt ;) )
3 Versuche gemacht - Fehlerfenster : Kann Captcha nicht lesen.

Ich schon, ist ja kein kompliziertes Captcha ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 15:42:43
Jetzt, nachdem Andrea Accomazzi/ESOC darüber berichtet hat, darf man ja auch darüber reden (der blöde ESA-/DLR-Maulkorberlass...) :
der Lander hatte heute Nacht zunächst Probleme, seine beiden DPUs korrekt zu booten; erst beim Reboot kamen beide nominell hoch.
Heute Abend um 19:05 h MEZ wird das wiederholt.
Vermutung: DPU war kälter als nominal - mal sehen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 11. November 2014, 17:47:22
Hm, was heisst das jetzt im Klartext ? Wiederholung ?
zitter, zitter.....

Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 11. November 2014, 17:52:11
DLR Trailer "Landing on a Comet" ...
http://youtu.be/aeDFWqAW-9Y?list=UU2iaRtEaE3Xbj3wPBot1-ZQ (http://youtu.be/aeDFWqAW-9Y?list=UU2iaRtEaE3Xbj3wPBot1-ZQ)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 18:42:53
Aus dem LCC  Köln-Porz:
Gerade ging ein kurzes briefing für die Experimentatoren und Subsytem-Teams zu Ende:
Seit dem reboot des Landers heute in den frühen Morgenstunden läuft der Lander mit beiden DPU völlig normal und ohne jeden Aussetzer.
Man plant, den Lander heute abend abzuschalten und um 19:05 h MEZ wieder einzuschalten. Telemetrie dazu wird um 19:33:20 h MEZ eintreffen. Falls das Problem erneut auftreten sollte, wird man wieder ein reboot durchführen (power cycling) und anschliessend eine entsprechend modifizierte Kommandosequenz abarbeiten; diese Kommandosequenz ist bereits vorbereitet zum Uplink.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 11. November 2014, 18:51:47
Okay, berichtest Du hier darüber ?

Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 19:05:04
11.11.2014   +++   19:05 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 14 h
---------------------------------------------------------------------------

Philae wird (wieder) eingeschaltet; ebenso das ESS (Electrical Support System), das Power- und Dateninterface zwischen Orbiter und Philae.
Telemetrie dazu in ca 30 Min
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 11. November 2014, 19:06:21
genau solche spannende live  momente liebe ich
danke
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 11. November 2014, 20:10:43
Es gibt noch keine Mitteilung, ob das Power Cycling reibungslos ging.

Für den Fall, dass es keine weiteren Probleme gab, sieht das weitere Programm für heute Nacht so aus:

11.11.2014   +++   19:37 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 13:28 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Das isolierte Innere von Philae und die Batterien werden jetzt auf Betriebstemperatur aufgeheizt (mit Power vom Orbiter !)
Die Versiegelung des Druckgastanks des ADS (Active Descent System = kleine GN2-Düse; siehe Beitrag #22 im Philae Technik-Thread) wird geöffnet; das dahinterliegende Regelventil kann also ab jetzt dosiert Schub geben.


11.11.2014   +++   19:57 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 13:08 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die Primärbatterien werden elektrisch konditioniert (dauert ca 28 min).
(Zur Philae-Powerversorgung: siehe Beitrag #23 im Philae-Technik-Thread)


11.11.2014   +++   20:30 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 12:35 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

GO/NOGO1 : ESOC FlightDynamics muss bestätigen, dass ROSETTAs Flugbahn korrekt ist.
Bestätigung liegt vor :  GO !


11.11.2014   +++   21:03 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 12:02 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

ROSETTA dreht in die korrekte Orientierung für das Pre-Delivery-Manöver und
verliert dabei vorübergehend den Funkkontakt zum Boden.
Wird abgeschlossen sein um 21:43 h MEZ


11.11.2014   +++   21:24 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 11:41 h
---------------------------------------------------------------------------

Das Philae Flywheel wird langsam auf Nenndrehzahl hochgefahren (mit Orbiter-Power, um die Bordbatterien zu schonen



12.11.2014   +++   01:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 8:05 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Go/NOGO2 : Die Telekommandos für die Absetzsequenz sind fertiggestellt;ESOC bestätigt, dass ROSETTA bereit ist
Bestätigung liegt vor : GO ! (TBC)


12.11.2014   +++   01:35 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 7:30 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Philae sendet den letzten Status vor GO/NOGO3; Telemetrie trifft um 02:03:20 h MEZ am Boden ein


12.11.2014   +++   02:35 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 6:30 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

GO/NOGO3 : Philae bereit zum Abtrennen
Bestätigung des LCC liegt vor : GO !  (TBC)


12.11.2014   +++   03:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 6:05 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die bisher für ROSETTA genutzte ESTRACK-Bodenstation Malargüe (Argentinien) übergibt an New Norcia (Australien)


12.11.2014   +++   04:35 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 5:00 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die SDL-Sequenz (Separation, Descent, and Landing) von Philae wird gestartet.
Einschalten der einzelnen Instrumente, beginnend mit ROMAP
Eintreffen der Bestätigung per Telemetrie wird erwartet für 05:03:20 (h:m:s) MEZ.


12.11.2014   +++   05:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 4:35 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

ROSETTA richtet sich aus für das eigentliche Absetzmanöver


Morgen (sehr) früh weiter live.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 11. November 2014, 20:14:43
Neben dem super live Ticker von spacemech läuft jetzt auch der 24h live Stream der ESA http://rosetta.esa.int/ (http://rosetta.esa.int/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 11. November 2014, 20:17:43
keine bilder bzw nur verwaschenes standbild in opera
in mozila gehts
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 11. November 2014, 21:21:47
@SpaceMech - danke für die wunderbar übersichtliche TimeLine :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: EJGW am 11. November 2014, 21:23:01
keine bilder bzw nur verwaschenes standbild in opera
in mozila gehts

Hallo,
für alle, die den Stream stabil gucken wollen und dabei auf den Browser und Flash-Player verzichten wollen kann ich nur das wunderbare livestreamer-Skript von github empfehlen. Zu finden hier:
https://github.com/chrippa/livestreamer (https://github.com/chrippa/livestreamer)

Das Tool extrahiert den Livestream und zeigt ihn auf dem Rechner mit VLC o.ä. an.
livestreamer http://new.livestream.com/ESA/cometlanding bestin der Kommandozeile startet den Stream in 720p.

Grüße
EJGW

PS.: Go Philae! Du schaffst das!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 11. November 2014, 21:29:23
http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-9492/16405_read-40164/ (http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-9492/16405_read-40164/)
schön zu sehen
plusgrade in philae wegen geplanter aufwärmung
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 11. November 2014, 21:30:17
Es muß nicht Tool nummer 1873 sein ;)
Das kann man auch direkt am Stream unten rechts  machen. Das ist von hause aus auf 270p eingestellt, aber schon mit 480p siehts ganz anders aus und hält den DownLoad erträglich. Aber man kann da auch auf HD 720 gehen.

Was mich wirklich interessiert : Welche Vorteile hat dieses Tool ? Einen ständigen DownLoad produziert das doch auch ? Und andererseits - warum nicht den Browser? Ich kann doch notfalls noch 100 weitere Browser aufmachen, muß nichtmal Tabs nutzen. Und ist es nicht egal , ob der Weg ist Tool > VLC oder Browser > anderer Player ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: EJGW am 11. November 2014, 21:47:22
Was mich wirklich interessiert : Welche Vorteile hat dieses Tool ? Einen ständigen DownLoad produziert das doch auch ? Und andererseits - warum nicht den Browser? Ich kann doch notfalls noch 100 weitere Browser aufmachen, muß nichtmal Tabs nutzen. Und ist es nicht egal , ob der Weg ist Tool > VLC oder Browser > anderer Player ?

Nur kurz bevor es OT wird: Der Player im Browser decodiert bei mir relativ ineffizient auf der CPU und der Stream bricht nach ca 30 Sekunden ab und lädt sich zu Tode. Mit livestreamer und VLC hab ich keine Probleme.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 11. November 2014, 21:52:43
Ahh das mag sein - ich hab immer nur kurz reingeschaut, ob was los ist. Danke :)

Edit :
Stream läuft ... und läuft .... und kein Stocken. Wer weiß, was die hatten...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Androide am 11. November 2014, 23:29:46
Captain Kirk wünscht viel Glück ;)

https://www.youtube.com/watch?v=yY2SGPtRmnA (http://www.youtube.com/watch?v=yY2SGPtRmnA#ws)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 01:24:06
Ein GO vom Kontrollteam von Rosetta und 
ein GO vom Team welches die Flugmanöver zum Absetzen des Philae-Landers vorbereitet und zur Sonde gefunkt hat!  :)

Leider scheint es aber bei Philae selbst Schwierigkeiten zu geben.  ??? :(
Die GONOGO-Entscheidung wurde um eine Stunde auf 3:35 Uhr CET verschoben.

Es bleibt also sehr spannend

Gute Nacht
spacecat
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 12. November 2014, 02:07:12
Zitat
Die GONOGO-Entscheidung wurde um eine Stunde auf 3:35 Uhr CET verschoben.

Hi,
Wo kann man diese Information einsehen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Androide am 12. November 2014, 02:12:14
Zitat
Die GONOGO-Entscheidung wurde um eine Stunde auf 3:35 Uhr CET verschoben.

Hi,
Wo kann man diese Information einsehen?
z.B. hier...
https://twitter.com/esa

Der Tweet zur Verschiebung: https://twitter.com/esaoperations/status/532324874484977664
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 12. November 2014, 02:24:40
Ah ok, danke. Hoffe auch es ist nichts schlimmes. Spannung pur. Kann nicht ins Bett. :-X
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 03:17:14
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042605.jpg) Credit: ESA
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 03:30:56
Credit: ESA/J.Mai
Lande-Team der Rosetta Mission
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Steffen am 12. November 2014, 03:38:23
The Philae Control Team at the Lander Control Centre (DLR/Cologne) have completed a final check and verification of the lander’s health.

The GO was given at 02:35 GMT/ 03:35 CET.

Following a short manoeuvre set for 07:30 UTC / 08:30 CET, the final GO for separation will be made around 07:35 UTC/08:35 CET.

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/12/gonogo-3-philae-ready/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/12/gonogo-3-philae-ready/)



Gute Nacht
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 03:45:19
3:35 Uhr wird das GO/NOGO bekannt gegeben.
Wann ist es denn endlich 3:35 Uhr?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 03:47:00
Ahh
https://twitter.com/esa
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Uwe am 12. November 2014, 07:39:49
Die Live-Übertragung hat begonnen
http://rosetta.esa.int/ (http://rosetta.esa.int/)
new.livestream.com/esa/cometlanding (http://new.livestream.com/esa/cometlanding)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2014, 08:06:23
xkcd thematisiert Rosetta heute auch ... irgendwie ???

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042604.png)
xkcd (http://xkcd.com/1446/)


Ich habe das Gefühl, dass da "noch mehr kommen" soll und neue Frames geladen werden, je nach Status.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 08:30:21
Zu dem Kaltgastriebwerk, das die Landung unterstützen sollte:

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/12/rosetta-and-philae-go-for-separation/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/12/rosetta-and-philae-go-for-separation/)

Ich habe nichts davon gelesen, dass es noch zum Funktionieren gebracht wurde. Trotzdem wurde nicht abgebrochen. Anscheinend verlässt man sich jetzt komplett auf die Harpunen.

Emily Lakdawalla ist mal wieder am besten informiert. :D

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11112320-philae-update-go-for.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11112320-philae-update-go-for.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Scanda am 12. November 2014, 08:30:40
Final GO for Seperation!!!  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Marauder am 12. November 2014, 08:40:31
Am Ende bleibt ihnen eh nichts übrigt, als den Versuch zu unternehmen - in begrenztem Maße kann man sicher schieben und versuchen, Dinge noch einmal in Gang zu bringen, aber sehr viel mehr, als - aslopp gesagt - de Resetknopf zu drücken und ein paar neue Befehle hin zu schicken, kann man jetzt ohnehin nicht mehr machen. Wenn mechanisch etwas klemmt, vielleicht noch einmal über die Lageregelung "durchrütteln", aber das war's dann auch. Schlußendlich kann man es aber nur versuchen und dann klappt es - oder eben nicht. Wobei das nach zehn Jahren schon extrem bitter wäre. Aber es ist eben auch eine verdammt lange Zeit in einer wirklich unfreundlichen Umgebung. Ich hoffe das Beste.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 08:41:24
Das war eine aufregende Nacht :

Für einige Stunden sah es so aus, als ob der Lander ein "NoGo" würde geben müssen. Inzwischen wurde das entschärft und wir sind wieder auf dem Track.

So geht es jetzt weiter :

12.11.2014   +++   06:35 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 3:00 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Absetzmanöver: ROSETTA ändert seine Bahn und geht vorübergehend auf einen hyperbolischen Kurs:
6-Minuten-Burn mit delta-v 0,46 m/s
Die Telemetriedaten für diesen Burn treffen um 7:03:20 h MEZ am Boden ein und
werden vom ESOC Flight Dynamics Team sofort überprüft.
(Das Zeitfenster für dieses Manöver beträgt 1:00 h) 
Um 7:35 h MEZ dann : GO/NOGO4 - letzte Möglichkeit !
Entscheidung liegt vor :  GO !


12.11.2014   +++   08:21 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 1:14 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------
Das MUPUS-Experiment auf Philae wird eingeschaltet
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 8:49:20 h MEZ


12.11.2014   +++   08:24 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 1:11 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die CIVA- und ROLIS-Kameras auf Philae werden eingeschaltet.
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 8:52:20 h MEZ

12.11.2014   +++   08:27 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 1:08 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Das SESAME-Experiment auf Philae wird eingeschaltet.
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 8:55:20 h MEZ
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 09:17:11
12.11.2014   +++   09:18 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 0:17 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Das MSS (Mechanical Support System = Abstoßmechanismus) wird eingeschaltet.
Die 4 redundanten Powerversorgungsleitungen für die Motoren werden freigeschaltet
(LCLs: Latching Current Limiter)
Die Sollgeschwindigkeit für den Abstoß (0,1874 m/s) wird geladen.
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 9:46:20 h MEZ


12.11.2014   +++   09:21 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 0:14 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Das CONSERT-Experiment wird eingeschaltet

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 09:22:09
12.11.2014   +++   09:23 (h:m) MEZ   +++   Tsep - 0:12 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Beginn der MSS-Abstoßsequenz:
- beide Motoren gehen in Hold Mode,
- Push Power enable wird gesetzt
- Heizen des Wax Actuator wird freigegeben
- der Aktuator des Cruise Latch wird beheizt; das Cruise Latch öffnet ca 2 Minuten später.
Philae wird jetzt nur noch elektromagnetisch gehalten (Drehmoment der blockierten Motoren)
Point of No Return : das Cruise Latch kann NICHT wieder zurückgesetzt werden -
Philae muss jetzt abgesetzt werden !!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 09:35:27
12.11.2014   +++   09:34:30 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep  - 30 (s)
---------------------------------------------------------------------------

Eject-Signal wird freigegeben - arm eject.


12.11.2014   +++   09:35 (h:m) MEZ   +++   Tsep !!
---------------------------------------------------------------------------

Eject-Kommando: das MSS beschleunigt mit seinen drei Spindeln Philae auf 0,1876 m/s
Die elektrische Umbilical-Verbindung wird getrennt; die Schutzklappen schliessen sich.
Nach etwa 1,5 Sekunden verlässt Philae das Ende der Spindeln und löst dabei die
Separation Success-Schalter aus - Philae fliegt jetzt selbständig
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 10:03:20 h MEZ
12 Sekunden später löst der Orbiter den Emergency Eject aus: Pyro wird gezündet.
Falls das nominelle Absetzen nicht funktioniert hat, wird spätestens jetzt der Lander abgestoßen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 09:37:35
12.11.2014   +++   09:35:52 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 52 s
---------------------------------------------------------------------------

Die CIVA Stereo-Kameras machen das erste Abschiedsbild vom Orbiter (FAREWELL1)
Die Bilddaten werden vom Lander CDMS abgespeichert und 2 h später an den Orbiter übertragen (s.u.)

12.11.2014   +++   09:36:35 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 01:35 (m:s)
---------------------------------------------------------------------------

Die mechanische und elektrische Abtrennung wird bestätigt;
20 Sekunden später werden die registrierten tatsächlichen Geschwindigkeitswerte ausgelesen.
Eintreffen der Daten am Boden erwartet ab 10:04:55 h MEZ


12.11.2014   +++   09:37:57 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 02:52 (m:s)
---------------------------------------------------------------------------

Die CIVA Stereo-Kameras machen das zweite Abschiedsbild vom Orbiter (FAREWELL2)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 09:39:38
Viel Glück, Philae!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 09:43:10
12.11.2014   +++   09:43:57 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 08:52 (m:s)
---------------------------------------------------------------------------

Philae hat einen Abstand von etwa 100 m vom Orbiter erreicht;
Die Startverriegelung des Landegestells wird gelöst (thermal knife schmilzt DYNEEMA-Seil durch),
die Beine klappen aus, die Füße ebenfalls. Die beiden Dipolantennen des Consert-Experiments entfalten sich; der Boom mit dem ROMAP-Experiments klappt aus.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 12. November 2014, 09:46:52
Also ist das mit mechanischen Federn abgestossen worden ? oder elektrisch per Spule ? (MSS)
welche Motoren sind da gemeint ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Marauder am 12. November 2014, 09:50:34
Vermutlich das Triebwerk, das den Lander gegen den Kometen drücken soll?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Steffen am 12. November 2014, 09:55:29
In Abwandlung eines alten Sketches:

Ja, wo fliegt sie denn, wo fliegt sie denn hin?
Ach, ist das schööön... Ach, funkeln die Sterne schön!
 ;) ;)

Man kann ja nicht mehr als abwarten und hoffen.

viele Grüße
Steffen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 09:59:09
@SpaceMech - ganz herzlichen Dank für die spannende und detailierte Berichterstattung!
Du bist schneller als das Gezwitscher von Rosetta und Philae.

Hoffentlich wird Philae auch nach 17Uhr noch zwitschern - hoffentlich klappt das Festkrallen am Kometen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 12. November 2014, 10:01:23
Also ist das mit mechanischen Federn abgestossen worden ? oder elektrisch per Spule ? (MSS)
welche Motoren sind da gemeint ?

Dieser Beitrag von SpaceMech erklärts:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?PHPSESSID=kou72heg1h15ijd74a0p8sjm34&topic=12226.msg279364#msg279364 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?PHPSESSID=kou72heg1h15ijd74a0p8sjm34&topic=12226.msg279364#msg279364)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: David Bowman am 12. November 2014, 10:03:12
@SpaceMech - ganz herzlichen Dank für die spannende und detailierte Berichterstattung!
Du bist schneller als das Gezwitscher von Rosetta und Philae.

Hoffentlich wird Philae auch nach 17Uhr noch zwitschern - hoffentlich klappt das Festkrallen am Kometen.

Dem Dank schliesse ich mich gerne an ; echt spannend !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 12. November 2014, 10:06:44
Danke, hab den Beitrag jetzt auch gefunden  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 10:09:05
so der Lander wurde jetzt freigelassen. Habs gerade im Livestream gesehen

mfG René
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 10:19:46
Das Abstoßen war erfolgreich: Dopplermessungen am Orbiter zeigen, dass er genau den richtigen Rückstoß erhalten hat. Der Telemetrieempfang hier im LCC hat etwas Verspätung: das Separation Success Signal und die Aufgezeichneten Geschwindigkeiten sind noch nicht eingetroffen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 10:20:37
12.11.2014   +++   10:15 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 0:40 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Der Orbiter führt das Post-Delivery-Manöver aus und verlässt die hyperbolische Bahn,
um die gebundene Umlaufbahn für die Datenweitergabe von Philae zu erreichen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 10:33:23
Die Telemetrie-Daten vom Abstoß sind da :

  der Abstoß war nominell, das Cruise Latch öffnete planmässig;
  die Motoren schoben den Lander mit der eingestellten Geschwindigkeit raus,
  die Separation Success Switch hat korrekt angesprochen, bevor der Orbiter den
  Emergency Eject auslöste, der demnach ins Leere ging (sicher ist sicher).

 Wir sind auf dem Weg zur Oberfläche !!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 10:41:20
Schon bis hierher ein Riesen Erfolg !!!! Mit riesigem Erkenntnisgewinn !!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 10:41:37
Bei Spiegel Online machen sie es wegen der Kaltgasdüse jetzt spannend: "Wichtiges System ausgefallen", "Landung gefährdet"...  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 10:44:51
Naja die Medien halt.....

Was mich wundert - im Kontrollraum ist ja "nix los" ? Ich hatte da alle Stühle besetzt erwartet ? Und wenigstens ein bissel Hektik ;)
Aber werden vielleicht die Plätze der späteren Experimente sein....


PS - die Kommentarfunktion bei SpLive geht immer noch nicht wegen Captcha Fehler...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dunnerkeil am 12. November 2014, 10:47:54
Das ja heute wieder richtig großes Kino!

Danke SpaceMech: : Berichterstattung at it's best!

 :D :D :D :D :D :
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 11:24:23
12.11.2014   +++   11:25 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 1:50 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die Funkverbindung zwischen Orbiter und Lander wird hergestellt (via TxRx)
Telemetrie-Bestätigung am Boden erwartet für 11:53:20 h MEZ


12.11.2014   +++   11:31 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 1:56 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Beginn der Übertragung der gespeicherten Daten von Philae und Orbiter
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: boser am 12. November 2014, 11:28:22
Kein Wunder, das im Kontrollzentrum nichts los ist. Zum Fingernägel Klappern gibt es Räume, die nicht Videoüberwacht sind.
Außerdem ist das jetzt die ruhige Zeit, also die Zeit wo die dritte oder viert Besetzung in Aktion ist, damit sich die Hauptakteure sich nachher in bester Form präsentieren können.

Das sind meine persönlichen Erfahrungen aus dem GSOC ( 1988 - 1993 )  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 11:31:48
Zum Glück wird hier berichtet, denn Philae zwitschert nicht (mehr)...
https://twitter.com/Philae2014 (https://twitter.com/Philae2014)

...und dass, obwohl letztens noch die PR-Aktivitäten der ESA angeblich stark zugenommen hätten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: boser am 12. November 2014, 11:34:06
Hier nach, hört sich alles noch normal an. http://new.livestream.com/ESA/cometlanding (http://new.livestream.com/ESA/cometlanding)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 11:38:49
Hier nach, hört sich alles noch normal an.



 (http://new.livestream.com/ESA/cometlanding[/url)
der link funktioniert nicht, weil das EeSsAa-acronym automatisch vom Forum-System umgebastelt wird.

ich mach mir wegen der fehlenden "Tweets" auch keine Sorgen - da haben die Leute z.Z. wohl anderes zu tun.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Skamander am 12. November 2014, 12:01:13
So gehts:

  "http://new.livestream.com/ESA/cometlanding" kopieren und im neuen Fenster als Adresse einfügen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 12. November 2014, 12:03:08
im Beitrag #66 geht der Link.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 12:07:03
Riesenjubel im Kontrollraum! Laut Paolo Ferri steht das Signal vom Lander zu Rosetta.  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 12:08:52
Riesenjubel im Kontrollraum!  :D
"Phew! Back in contact with Earth after separation"
Stream: http://rosetta.esa.int/ (http://rosetta.esa.int/)
oder  http://new.livestream.com/esa/cometlanding (http://new.livestream.com/esa/cometlanding)

Edit: "Also now back in contact with @philae2014! Good to hear you again buddy :) #CometLanding"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: AndiJe am 12. November 2014, 12:22:26
Ganz besonders stolz bin ich, daß ein Österreicher an diesen historischen Tag die Leitung der Mission inne hat. Und auch die Harpunen und einige Bestandteile des Landers kommen von der TU Graz und anderen Unternehmen. Also Philae, nicht schüchtern sein, hau dem Trumm so ordentlich die Harpunen rein, daß es nur so schneit im Vakuum!  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Gucky am 12. November 2014, 12:24:31
Hab mich leider nicht so intensiv mit Rosetta beschäftigt. Deshalb meine Fragen an dieser Stelle:
Wie weit ist Rosetta von der Ede entfernt. Hab so 500Mio. km im Kopf. Ist das richtig? Dementsprechend würde die Funkübertragung ganz grob ca. 30 Minuten dauen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 12:27:50
Laut Stephan Ulamec hat das Team nominale Telemetriedaten von Philae, zum Beispiel über die Busspannung und das Drallrad, das die Fluglage bis zum Aufsetzen stabil hält. Bis jetzt funktioniert alles wie geplant.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 12:29:48
"Finally! I’m stretching my legs after more than 10 years. Landing gear deployed!"
Quelle: https://twitter.com/Philae2014
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 12:30:05
Hab mich leider nicht so intensiv mit Rosetta beschäftigt. Deshalb meine Fragen an dieser Stelle:
Wie weit ist Rosetta von der Ede entfernt. Hab so 500Mio. km im Kopf. Ist das richtig? Dementsprechend würde die Funkübertragung ganz grob ca. 30 Minuten dauen?

Schau mal hier: http://sci.esa.int/where_is_rosetta/ (http://sci.esa.int/where_is_rosetta/)

509.552.952 km

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 12. November 2014, 12:31:43
Bis jetzt funktioniert alles wie geplant.

Lasst uns hoffen, dass dies auch weiterhin so bleibt. Die große Unsicherheit des Kaltgastriebwerks bleibt nach wie vor...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 12:33:32
Daß das Drallrad funktioniert, ist sehr gut.
Der Produktwechsel in knapper Zeit hatte ja etwas Sorgen gemacht....

Das Kaltgastriebwerk braucht vlt nur den Stupser beim Aufsetzen, dann gehts los  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 12:36:05
Oha, ich hatte das so verstanden, dass die Harpunen die Hauptrolle spielen und die Kaltgasdüse "nur" nochmal ein Zusatzsystem ist, das ursprünglich für den noch kleineren "Wirtanen" gedacht war und jetzt nicht unbedingt gebraucht wird.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 12:38:25
Die Auswertung der übertragenen Daten des MSS von der Geschwindigkeitsmessung beim Abstoß hat ergeben, daß die kommandierte Geschwindigkeit mit einer mittleren statistischen Abweichung von 0,115 % erreicht wurde - das Requirement war +/- 1 % .
Wir waren also etwa einen Faktor 8 besser als gefordert.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 12:40:02
Super, SpaceMech ! Sind ja "Deine" Schrauben gewesen !

Was ist mit SpaceLiveCast ? Ich hab im Ticker die Benachrichtigung, daß es losgeht. Aber da ist immernoch das ESA Video. Sollte da nicht auch Live sein ? Oder hab ich das falsch verstanden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 12:41:52
Zitat
.@ESA_Rosetta I will send you hundreds of postcards from #67P :) #CometLanding

ich hoffe Philae hält sein versprechen. Quelle: https://twitter.com/Philae2014

*Daumen drück* und besten dank an die Berichterstattung hier!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 12:42:16
Bravo, well done.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 12:42:24
Super, SpaceMech ! Sind ja "Deine" Schrauben gewesen !

Was ist mit SpaceLiveCast ? Ich hab im Ticker die Benachrichtigung, daß es losgeht. Aber da ist immernoch das ESA Video. Sollte da nicht auch Live sein ? Oder hab ich das falsch verstanden?
Hier: http://new.livestream.com/spacelivecast/events/3559351 (http://new.livestream.com/spacelivecast/events/3559351)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 12:46:46
Gegen 13:40 Uhr MEZ wird wohl ein Bild von CIVA erwartet. Ob damit der Empfang gemeint war oder schon die Präsentation, habe ich nicht verstanden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Uwe am 12. November 2014, 12:50:06
Ich hab es so vestanden, dass das Bild gleich veröffentlicht werden soll.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 12:50:53
Danke Sputnik - läuft :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 12:52:38
Gegen 13:40 Uhr MEZ wird wohl ein Bild von CIVA erwartet. Ob damit der Empfang gemeint war oder schon die Präsentation, habe ich nicht verstanden.
Ich vermute das sind die

12.11.2014   +++   09:35:52 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 52 s
---------------------------------------------------------------------------

Die CIVA Stereo-Kameras machen das erste Abschiedsbild vom Orbiter (FAREWELL1)
Die Bilddaten werden vom Lander CDMS abgespeichert und 2 h später an den Orbiter übertragen (s.u.)

12.11.2014   +++   09:37:57 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 02:52 (m:s)
---------------------------------------------------------------------------

Die CIVA Stereo-Kameras machen das zweite Abschiedsbild vom Orbiter (FAREWELL2)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 12:53:54
Zitat
Zitat
Eine Gruppe, die sich zusammenfand und einen Traum verwirklicht hat
Sollte man in einen Gedenkstein meißeln !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 12. November 2014, 13:05:51
Zum Problem des Kaltgastanks, Emily Lakdawalla auf http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11112320-philae-update-go-for.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11112320-philae-update-go-for.html)

Zitat
In order to prepare the thruster for use, a pin must puncture a wax seal over the gas reservoir. There were two redundant pins, and two efforts made to fire each of the two pins, but no pressure change happened after four attempts. [...]
There is an outside possibility that the problem is not with the pins but rather with the pressure transducers that are supposed to measure the pressure change, but mission manager Fred Jansen told me that wasn't very likely. This is not a unanimous opinion, however; apparently Paolo Ferri has told people that he thinks it's more likely a pressure transducer failure than a puncture failure. We'll see.


So why did they make the decision to go ahead and land? Because the likelihood of the pin-puncture succeeding after four failed attempts is less than 1%, Jansen told me. Delaying the landing wouldn't increase the likelihood of success (and might actually decrease it, because of the increasing activity of the comet), so they are "go" even without the cold-gas system.

Es wurde also vier mal versucht mit zwei Nadeln das Wachssiegel des Tanks zu öffnen, aber der Drucksensor hat keine Änderung angezeigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies bei weiteren Versuchen glückt wurde auf unter 1% geschätzt, daher wurde das "Go" gegeben.

Es könnte auch sein, dass der Drucksensor nur fehlerhaft ist, aber ob diese Möglichkeit wahrscheinlich ist, darüber gibt es wohl unterschiedliche Ansichten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 13:06:03
Eine Frage:

Wie kann die Bodenkontrolle eigentlich feststellen, ob Philae aufgesetzt und sich festgekrallt hat und nicht wieder zurück gestoßen wurde? Gibt es entsprechende Sensoren, die diese Daten übermitteln?

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 13:06:41
Neue Daten von Philae

Der Lander meldet gerade, dass er sich in einer langsamen Rotation (um die Achse des Drallrads) befindet und dabei 12 Minuten für 1 Umdrehung braucht - also sehr langsam .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 13:10:14
Viel schneller sollte das bei 100 kg Masse aber auch nicht werden, denn für Querkräfte sind die Beine nur knapp ausgelegt oder ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 12. November 2014, 13:16:38
Darf man fragen welche Rolle "SpaceMech" bei dieser Mission hat?   :-\  :-\  :-\  :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 13:18:57
Viel schneller sollte das bei 100 kg Masse aber auch nicht werden, denn für Querkräfte sind die Beine nur knapp ausgelegt oder ?


Das Landegestell kann mit Geländeneigungen bis 30 Grad klarkommen - so gering ist die Festigkeit für Belastungen in Querrichtung also nicht. CFK ist schon ein toller Werkstoff !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 13:23:42
Darf man fragen welche Rolle "SpaceMech" bei dieser Mission hat?   :-\  :-\  :-\  :-\

Darf man : ich war einer von 3 Leuten, die am MPS das Abstoßsystem von Philae (MSS) entwickelt und gebaut haben. Wir waren : 1 Physiker, 1 Maschinenbau-Ingenieur und 1 Elektroniker. Beschreibung des MSS im Philae-Technik-Thread (#31  )
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 13:27:10
Eine Frage:

Wie kann die Bodenkontrolle eigentlich feststellen, ob Philae aufgesetzt und sich festgekrallt hat und nicht wieder zurück gestoßen wurde? Gibt es entsprechende Sensoren, die diese Daten übermitteln?

Die Antwort steht im Philae-Technik-Thread, #77, im Teil "Touchdown-Signal"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 12. November 2014, 13:32:27
Neid & Beneid  :) Echt ein Traum wenn man bei so etwas mitarbeiten kann/darf. :)

Und toll jemanden hier quasi vor Ort zu haben!!!!  :)

Eine Frage:

Wie kann die Bodenkontrolle eigentlich feststellen, ob Philae aufgesetzt und sich festgekrallt hat und nicht wieder zurück gestoßen wurde? Gibt es entsprechende Sensoren, die diese Daten übermitteln?

Die Antwort steht im Philae-Technik-Thread, #77, im Teil "Touchdown-Signal"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 12. November 2014, 13:32:37
Darf man : ich war einer von 3 Leuten, die am MPS das Abstoßsystem von Philae (MSS) entwickelt und gebaut haben. Wir waren : 1 Physiker, 1 Maschinenbau-Ingenieur und 1 Elektroniker. Beschreibung des MSS im Philae-Technik-Thread (#31  )

Na denn: job well done !!!
Dann hast Du ja deinen Job jetzt bestens erledigt (mit 8-facher Genauigkeit)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 13:36:17

Die Antwort steht im Philae-Technik-Thread, #77, im Teil "Touchdown-Signal"

Vielen Dank!

Und auch ein Danke für Deine Live-Berichterstattung vor Ort!


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 13:39:34
Glückwunsch auch an Deine beiden "Mitschrauber" :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stefang am 12. November 2014, 13:44:31
Auch von mir vielen Dank für die schnellen und interessanten Neuigkeiten. Dieses Forum ist besser als jede Nachrichtenseite, wenn es um Raumfahrtthemen geht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: NeutrinoPower am 12. November 2014, 13:53:39
kann mir jemand sage, für was die Abkürzungen in der Stromverbrauchsanzeige stehen? ich finde hier keine Legende:
http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html (http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Anki64 am 12. November 2014, 13:54:29
Von mir auch mal ein dickes Dankeschön an alle, die hier mitarbeiten und die "Nur-Leser" mit spannenden Informationen versorgen :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Belair am 12. November 2014, 13:56:30
Ich möchte mich auch Bedanken bei Euch. Danke für Eure tollen Informationen. Ich habe von Heute 7:00 Morgen bis 13:00 kein Strom und kein Internet gehabt. Das war ein Horror, Ausgerechnet Heute ! Aber über das Handy war ich Dank dem Forum auf dem Neusten Stand. Jetzt bin ich zum Glück wieder Live Dabei. Bin gerade soooo Happy  :D 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 14:04:20
kann mir jemand sage, für was die Abkürzungen in der Stromverbrauchsanzeige stehen? ich finde hier keine Legende:
http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html (http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html)

Hallo

hab mal gesucht und bin auf folgende PDF gestoßen:

ftp://ftp.irit.fr/IRIT/CSC/4218.pdf (http://ftp://ftp.irit.fr/IRIT/CSC/4218.pdf)

Ohne Elektrostudium aber wohl wenig Chance, was ich dir z.b. sagen kann:

PSSH2_C_LCL1_M und PSSH2_C_LCL1_R ist der Stromtransfer zwischen Oribter-Main_Bus und Lander Primary Bus. Da mittlerweile abgekoppelt wurde, wird das nun unnötig sein.

vom Rest steig ich leider auch nicht durch ;)

edit: Interessant könnte auch PSSH_C_PBat_DCH sein, wenn ich es richtig verstehe ist das die aktuell fließende Strom von der Primärbatterie zum Power Main Bus.
edit2: SBat wird dann wohl die Sekundärbatterie (Akku) sein.
edit3: PSSH_C_HPC_IN geht auf den "HPC Power Bus". Was das ist weiß ich leider nicht. Mal gucken ob man rausfindet für was HPC steht.
edit4: dieser HPC Power Bus verteilt wohl den Strom auf die verschiedenen Instrumende, im Prinzip sieht man also am PSSH_C_HPC_IN was die wiss. Instrumente aktuell an Strom verbrauchen.
edit5: bei der SBat steht DCH vermutlich für DeCHarge (entladen) und CH für CHarge (laden) vermute ich mal.
edit6: nein ich hab kein Elektrostudium, ist wohl doch nicht SO schwer ;)

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 14:25:45
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042602.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042603.jpg)

diese Bilder sind gerade durch die Streams gewandert!

allgemein ist der Stream seltsam, man hört immer Leute die man glaub ich eigentlich gar nicht hören sollte. So war z.b. rauszuhören, das sie mit den Aufnamen nicht sonderlich begeistert sind. Mir ist der genaue Wortlaut leider entfallen, fand es aber ganz lustig *g* Von deutsch, englisch und französisch ist alles mal dabei *g*
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 14:32:13
da ists ja hier mehr "live" als SpLC ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 14:34:33
Offenbar verläuft Philaes Reise nach Agilkia bisher gut.
Im Kontrollcenter sind sie jedenfalls überaus zufrieden.
Es sind auch schon erste Bilder von CIVA angekommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Führerschein am 12. November 2014, 14:46:07
Was bedeutet die Rotation von Philae? Ich habe noch nicht verstanden, um welche Achse. Rotiert sie um die senkrechte Achse oder überschlägt sie sich, so daß sie mit den Beinen an der Seite oder oben landen kann? Kann das Drallrad die Drehung vor der Landung stoppen?

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: siran am 12. November 2014, 14:49:54
Auch von mir ein dickes Dankeschön an alle ,die uns hier mit den neuesten Infos versorgen. ich werde jetzt auch die letzten Stunden vor dem rechner sitzen und mitfiebern. Drücke alle vorhandenen Daumen,es wird bestimmt ein voller Erfolg.Ich habe ein gutes Gefühl !

Gruß von Siran und Philae :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 14:56:22
Was bedeutet die Rotation von Philae? Ich habe noch nicht verstanden, um welche Achse.
Sie rotiert langsam um die Drehachse des Drallrades (horizontal) mit ca. 30° pro Minute. Das sollten kein großes Problem sein und die Beine können das auffangen. Eventuell macht Philae einen kleinen Satz oder rutscht, wenn das erste Bein aufsetzt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 14:58:34
Was bedeutet die Rotation von Philae? Ich habe noch nicht verstanden, um welche Achse. Rotiert sie um die senkrechte Achse oder überschlägt sie sich, so daß sie mit den Beinen an der Seite oder oben landen kann? Kann das Drallrad die Drehung vor der Landung stoppen?

Keine Panik - die langsame Rotation ist um die "Hochachse" d.h. die Landebeine zeigen die ganze Zeit zum Kometen (er "überschlägt" sich also nicht)
Man könnte im Prinzip die Rotation durch Veränderung der Drallrad-Drehzahl wieder stoppen, aber die doppelte Signallaufzeit (2 x 28 min 20 sec) macht das schwierig:
man erhält die "aktuelle" Rotationsrate von vor 28 Minuten uns schickt dann ein Kommando, das erst in weiteren 28 Minuten dort ankommt.
Philae wird mit dieser gemächlichen Rotation landen.

Eine weitere gute Nachricht von Philae: die Telemetrie besagt, dass das Landegestell voll ausgefahren ist und um 14 Grad gedreht wurde (um von den Startverriegelungen wegzukommen), so dass für das Abfangen des Landestoßes jetzt der maximale Hub zur Verfügung steht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Führerschein am 12. November 2014, 14:59:07
Was bedeutet die Rotation von Philae? Ich habe noch nicht verstanden, um welche Achse.
Sie rotiert langsam um die Drehachse des Drallrades (horizontal) mit ca. 30° pro Minute. Das sollten kein großes Problem sein und die Beine können das auffangen. Eventuell macht Philae einen kleinen Satz oder rutscht, wenn das erste Bein aufsetzt.

Danke, in der Richtung sollte es wirklich nicht schaden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 15:06:02
12.11.2014   +++   15:00 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 5:25 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die bisher für ROSETTA genutzte ESTRACK-Bodenstation New Norcia (Australien) übergibt an Malargüe (Argentinien)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 12. November 2014, 15:08:53
Fragen: 

1.  Wenn Philae mit leichtem Drall um die Hochachse landet, und das erste Bein seine Bohrer aktiviert, dann wirken auf den Bohrer Seitenkräfte aus dem Drall. Hält der das aus bei 30° pro Minute ?

2.  Wenn man den Drall bereits seit der Trennung verfolgt, kann man dann nicht eine Stunde voraus-extrapolieren und eine entsprechende Korrektur einleiten ? Selbst wenn die nicht perfekt ist wird wohl der Drall eher verringert, erhöht (aber in die Gegenrichtung) wird er erst wenn die Korrektur um den Faktor 2 oder mehr zu groß war.

Viel Erfolg !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 15:09:10
Die PK startet.

http://rosetta.esa.int/ (http://rosetta.esa.int/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 15:18:00
und jetzt Rosetta in groß, aufgenommen von CIVA

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042601.jpg)
Credit: ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Zitat
Hey @ESA_Rosetta, did you get my first postcard? CIVA took the image. Guess who’s in it? #CometLanding
Quelle Twitter: https://twitter.com/Philae2014 (https://twitter.com/Philae2014)
 ;D ;D

und natürlich antwortet Rosetta auch :)
--> https://twitter.com/ESA_Rosetta/status/532537918557265921/photo/1 (https://twitter.com/ESA_Rosetta/status/532537918557265921/photo/1)

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 12. November 2014, 15:21:57
Hab auch eine Frage, falls Philae eine Bauchlandung droht, z.B. in dem Fall, dass es mit einem Bein zuerst auf einen großen Stein aufsetzt, besitzt der Lander ein System um sich im Nachhinein zu stabilisieren, z.B. mittles Greifarm o.ä.?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 15:27:53
Nein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 15:30:32
12.11.2014   +++   15:30 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 5:55 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

Die Harpunen, ROLIS und die CIVA-Kameras werden eingeschaltet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 15:32:18
Nein, die Reaktionszeit wäre zu kurz, um noch irgendwelche Aktionen zu ermöglichen. Aber Philae ist auch auf schwieriges Gelände eingestellt. Für weitere Infos kann ich nur SpaceMechs fundierte und umfangreiche Postings im "Philae Technikthread" empfehlen.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: CamFlyer am 12. November 2014, 15:34:29
Die DLR hat auch einen Livestream mit anderem Inhalt und ist wohl am nächsten beim Kontrollzentrum für den Lander:

http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/ (http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 15:41:37
12.11.2014   +++   15:33:37 (h:m:s) MEZ   +++   Tsep + 5:58 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

CIVA beginnt mit Aufnahmen der Landezone; ADS (Kaltgas-Düse) wird eingeschaltet



12.11.2014   +++   15:38:42 (h:m) MEZ   +++   Tsep + 6:04 (h:m)
---------------------------------------------------------------------------

ROLIS beginnt mit Aufnahmen des Gebiets unter dem Lander
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Belair am 12. November 2014, 15:45:53
Funktioniert das ADS jetzt Doch ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 15:46:33
Ist Space Live geplatzt ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 15:49:39
Funktioniert das ADS jetzt Doch ?

Man wird es einfach versuchen: damit es überhaupt ansprechen kann, muss man das Subsystem vorher aktivieren - dies ist jetzt geschehen. Falls es nur ein Sensorfehler ist, wird es seinen Job machen; falls wirklich der Tank noch versiegelt ist, müssen wir halt darauf verzichten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 15:50:28
Funktioniert das ADS jetzt Doch ?

Tja, gute Frage. Das wird sich wohl erst bei der Landung herausstellen. Allerdings wurde jetzt aus mehreren Quellen gesagt, dass das System nicht so dringend gebraucht wird. Auch Spiegel Online ist "zurückgerudert". :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 15:52:27
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042598.jpg)

Na wen haben wir denn da  ;D aufgenommen von Osiris.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 15:53:14
Wunderschön!!  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 12. November 2014, 15:54:38
Zur musikalischen Einstimmung: ;)
https://www.youtube.com/watch?v=UqOOZux5sPE (https://www.youtube.com/watch?v=UqOOZux5sPE)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 15:56:06
Ein Glück, daß der DLR Stream geht, SpLC zeigt "Broadcast terminated"

Jedenfalls eins der schönsten Bilder der letzten Raumfahrtzeit :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 15:58:43
...und das Philae-Foto dürfte ja wohl auch das am schnellsten veröffentlichte Osiris-Bild sein, oder?

weiter so!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Führerschein am 12. November 2014, 16:01:32
...und das Philae-Foto dürfte ja wohl auch das am schnellsten veröffentlichte Osiris-Bild sein, oder?

weiter so!

Philae? Das ist doch eindeutig die TARDIS.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:05:44
Komet-Entdeckerin Frau Gerasimenko erlebt die Landung im Lande-Kontrollcenter:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042600.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042599.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 16:05:53
Rührende  Erzählung von Ulrike Ragnit: Der letzte Mensch, der Rosetta und Philae berührte.  :'(

Edit: Name korrigiert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 16:09:33
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042598.jpg)


Man sieht sehr schön, dass (a) das Landegestell mit den 3 Beinen voll entfaltetist
                                            (b) der ROMAP-Boom nach unten (rechts) voll ausgeklappt ist
                                            (c) die Consert-Dipole schräg nach oben beide voll deployed sind !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 16:15:47
Rührende  Erzählung von Ulrike Rabnitz (?): Der letzte Mensch, der Rosetta und Philae berührte.  :'(

Ulrike Ragnit . Das entsprechende Bild findet man im Philae-Technik-Thread, #77, Thema "Sicherheit".
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:21:04
16:17:15   On board Lander, systems conduct final pre-touch-down operations
16:22:20   Start of Lander touch-down window
17:02:20   EXPECTED LANDING and receipt of signal (Forecast; 40 min variability)
                             Upon landing - start post-touch-down operations including:
                            * ADS thruster fires for ~15 sec to avoid rebound
                            * Harpoons (X2) fire to secure Lander to surface
                            * Flywheel off
17:07:12   ÇIVA-P panoramic imaging on
                             Lander obtains first images of surface and transmits same (forecast; depends on landing time)
17:07:14   Separation, Descent & Landing (SDL) science observations continue: Ptolemy & COSAC
                            begin science gathering; data collected during descent and initial surface observations will be uploaded
17:39:39   Lander completes SDL operations; upload of science data
18:49:07   Lander begins First Science Sequence (FSS) Block 1; runs about 7 hours
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 16:23:53
@-eumel-

Sind das Zeiten wo die Information bei uns eintreffen würden (+28Minuten etwa) oder wo es in real passiert?

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:25:01
Das sollte Real in MEZ sein.

Quelle:   http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/07/rosetta-and-philae-landing-timeline/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/07/rosetta-and-philae-landing-timeline/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:28:08
William Shatner (Captain Kirk) meldete sich nochmal auf Twitter und wünschte alles gute für die Landung.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:30:08
Noch eine halbe Stunde bis zur Landung.

Ich hoffe, dass auch unsere Gertrud das hier vom Krankenbett aus verfolgen kann.
Sie liegt zur Zeit im Krankenhaus, wurde gestern operiert.
Alles Gute, liebe Gertrud! :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 16:34:29
An welchem Telemetrie-Sensor werden sie wohl als Erstes sehen, dass es geklappt hat, oder auch nicht? ;)
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 16:35:21
Man ist das spannend. Der DLR Stream ist much better.
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 16:36:00
3Sat ist jetzt auch dabei. Stream ist noch besser. ;-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 12. November 2014, 16:36:57
Laut detailiertem Zeitplan von der ESA-website:
Expected landing:  15:34:00 UTC at spacecraft  =   17:02:20 MEZ on earth (Datenempfang)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 16:37:07
Toller historischer Moment. Schön, dass auch viele Nicht-Raumfahrt-Fans interessiert sind. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Mim am 12. November 2014, 16:40:44
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=42667 (http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=42667)

Link zur 3sat Berichterstattung.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Scanda am 12. November 2014, 16:41:32
wo finde ich den spacelivecast.de-Stream?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 16:43:25
Na hier:   https://new.livestream.com/spacelivecast/events/3559351
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: pilotace am 12. November 2014, 16:46:02
Man man man ist das spannend...für mich ist das ist ein wenig meine persönliche "Mondlandung" ;)
Danke danke danke an alle für die tolle Berichterstattung hier!!! :) :) :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 16:48:24
was ich nicht verstehe, man hat Philae mit einer Abweichung von 0,11% abgestoßen, man weiß nahezu exakt wo man landet und dennoch gibt es bei einer Abstiegszeit von 7 Stunden ein Zeitfenster von ~1 Stunde?

Ich hätte vom Gefühl her gesagt das man es auf wenige Sekunden genau vorraussagen kann. Kann mir jemand erklären warum dem so ist?

P.S. der Post ist hauptsächlich dafür da, nicht ständig den angespannten Leuten am Stream ins Gesicht zu gucken, da wird man richtig wuschig... man interpretiert soviel in die Mimik rein....

mfg

Chrios
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 12. November 2014, 16:51:36
Auf 3sat hat gerade ein Reporter etwa dreimal so viel geschnattert, wie der Wissenschaftler Redezeit bekam, den er eigentlich befragen wollte. Danach wurde die Chefin des Souvenierladens interviewt. Hm.

Die Livestrams sind (zumindest für mich) derzeit nicht erreichbar. :(
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 16:53:59
Die Einzige die Ansprechbar ist.
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 16:54:40
Immerhin die Chefin.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 16:56:20
Der funzt hier ganz ordentlich für mich: http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/ (http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bogeyman am 12. November 2014, 16:57:04
http://www.sueddeutsche.de/wissen/countdown-zu-rosetta-esa-fiebert-philaes-erfolgsmeldung-entgegen-1.2214894 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/countdown-zu-rosetta-esa-fiebert-philaes-erfolgsmeldung-entgegen-1.2214894)

Aus der Süddeutschen online
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 17:01:51
Gudrun Stindl, für Ö1 in Darmstadt, schreibt:

"Die Spannung hier ist fast unerträglich - auch für uns Journalisten ..."
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 17:03:46
Touchdown!

Congratulations!!!

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bogeyman am 12. November 2014, 17:04:00
YESSSS!!!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:04:05
Sie jubeln!  :) :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 17:04:32
Grosser Jubel!

Herzlichen Glückwunsch!!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Axel_F am 12. November 2014, 17:04:53
Klasse! :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Mim am 12. November 2014, 17:05:12
Yippieeeeee!!!  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 17:05:55

Philae Lander @Philae2014  ·  1 Min. Vor 1 Minute

Touchdown! My new address: 67P! #CometLanding
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 17:06:05
Weißer Rauch.  ;D

Glückwunsch!!!!!!!!!!!!!!!!!! Toll, was die Menschheit erreichen kann, wenn sie denn zusammenarbeiten will.


Jetzt gogo Bilder.  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: phil77 am 12. November 2014, 17:06:18
 :)!!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 12. November 2014, 17:06:44
Unglaublich - aber Fakt! Gratulation!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:06:50
Hurraaa!!  :D :D

Das alte Medium in Gestalt von 3sat war aber ca. 15 Sekunden schneller als das neue Medium ESA-Stream, hätte ich nicht gedacht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Steffen am 12. November 2014, 17:07:51
Jetzt jubeln sie bei 3sat auch!!!


ich weiß gar nicht was ich sagen soll. SUPER!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 17:08:08
Hurraaa!!  :D :D

Das alte Medium in Gestalt von 3sat war aber ca. 15 Sekunden schneller als das neue Medium ESA-Stream, hätte ich nicht gedacht.

nee, der DLR Stream war der schnellste, ein paar Sekunden vor 3sat...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Strucki am 12. November 2014, 17:09:00
Wow! Gratulation !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:10:04
Offiziell:

Wir sitzen auf der Oberfläche, die Harpunen haben gefeuert und Philae redet mit uns!   :D :D :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Anki64 am 12. November 2014, 17:10:49
Jaaaaa :) Super und super spannend. Glückwunsch !!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Mim am 12. November 2014, 17:11:25
https://twitter.com/Philae2014

Philae twittert seine neue Adresse in allen Sprachen...  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:11:53
man nach dem ersten Jubel haben die nochmal ganz schön  :-\ :-\ geschaut... Hatte schon Sorgen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 12. November 2014, 17:12:09
Phantastisch!!

Herzliche Glückwünsche an alle Beteiligten !!! :D :D

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Zenit am 12. November 2014, 17:14:09
Ist ja krass! Wir sind auf dem Kometen!  :D
Jetzt spricht der Bouffier. Hab ich auch noch nie erlebt: Die Rede beginnt auf Deutsch und dann schwenkt der in der Mitte auf Englisch um...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 17:14:35
extreme Anspannung - und dann die Meldung: Philae ist auf der Oberfläche!  8)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042595.png) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042594.png)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042597.png) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042596.png)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Rücksturz am 12. November 2014, 17:16:04
Herzlichen Glückwunsch!!!  ;D

Wann kommt das erste Bild von der Oberfläche?  8)

Grüße Rücksturz
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 12. November 2014, 17:16:24
Well Done - wunderbar!! :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 12. November 2014, 17:17:49
Herzlichen Glückwunsch
natürlich auch aus wien  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:18:15
Wann kommt das erste Bild von der Oberfläche?  8)

In der ESA-TV Timeline ist es ab 18 Uhr angekündigt.  :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MR am 12. November 2014, 17:19:26
Genial. Fast 10 Jahre nach Huygens wieder eine Erstleistung der europäischen Planetenforschung!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:19:38
Jetzt spricht der Bouffier. Hab ich auch noch nie erlebt: Die Rede beginnt auf Deutsch und dann schwenkt der in der Mitte auf Englisch um...

Jep, ich wollte auch schon lästern... und dann...  er kann's ja doch. ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 12. November 2014, 17:19:51
Ein stolzer Tag für die europäische Raumfahrt... :D

[Grinsen an]
Auf dem Mars landen kann ja jeder, aber wir schaffen die exotischeren Landungen...Titan (Huyghens), Kometen... 8)
[Grinsen aus]

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:23:40
[Grinsen an]
Auf dem Mars landen kann ja jeder, aber wir schaffen die exotischeren Landungen...Titan (Huyghens), Kometen... 8)
[Grinsen aus]

Yeahh.  8)  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 12. November 2014, 17:23:56
"Philae an Cpt. Kirk:

Rosetta Mission @ESA_Rosetta
.@WilliamShatner touchdown confirmed for away team @philae2014, captain!


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 17:24:33
 :D Yaay schöne Landung !!!!! :D
Danke, dass Ihr alle vor meinem ESA-Stream schon gejubelt habt! 8)
Bei mir war es erst um 17:11 Uhr soweit und bis dahin hätt ich mir... na ja lassen wir das. :-X

Was für ein schöner Tag!
Juppiii
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 17:25:26
Hier sollten wir alle nochmals @SpaceMech danken für seinen Beitrag und seine Nachrichten!

a propos... schon länger nichts von ihm gehört - wird wohl unter den Feiernden sein, oder?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 17:26:15
Auf 3sat war gerade ein schöner Bericht über die Namensgeberin des Landers. Sie hat als Kind Bücher über Raumfahrt verschlungen, dann den Wettbewerb über den Namensgebung gewonnen und ist jetzt fast mit dem Studium der Raumfahrttechnik fertig. Eine schöne Geschichte...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:27:38
Gegen 19Uhr wird ein Bild erwartet...

... heute Nacht kommen viele weitere Daten rein, morgen wird es mehr Infos geben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 17:28:03
Freude und Erleichterung:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042593.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042592.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:28:37
Danke, dass Ihr alle vor meinem ESA-Stream schon gejubelt habt! 8)
Bei mir war es erst um 17:11 Uhr soweit und bis dahin hätt ich mir... na ja lassen wir das. :-X

Bin mittlerweile auch von ESA zu DLR übergelaufen. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Roland am 12. November 2014, 17:29:08
Ich hab die Landung gar nicht mitbekommen, weil die Streams  kollabierten .Im Gegensatz zur Raumfahrt ist diese Technik noch sehr rudimentär und unzuverlässig.Vielleicht gibt´s das ja zum nacherleben. >:(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:32:36
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042591.jpg)

im richtigen moment :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 17:35:30
Für mich wie ein Wunder - er steht tatsächlich auf den Beinen...
In dieser Landschaft !!! Super !!!
Naja das Glück ist mit den Tüchtigen :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 17:36:34
"hollywood is good, but Rosetta is better"  ;D ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 17:37:27
Wat denn, - und ganz ohne Kaltgasdüse? 8)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 12. November 2014, 17:37:49
GRATULATION!!!!!!!!!!
GIGANTISCH!!!!
YEAH!!!!!!!!!!
 :) :) :) :) :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 12. November 2014, 17:40:43
Glückwunsch an die ESA zur erfolgreichen Landung!!! :D

Und Glückwunsch an unseren Server, der nicht zusammenbricht im Gegensatz zu einigen anderen... ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 17:41:10
Ich hab die Landung gar nicht mitbekommen, weil die Streams  kollabierten .Im Gegensatz zur Raumfahrt ist diese Technik noch sehr rudimentär und unzuverlässig.Vielleicht gibt´s das ja zum nacherleben. >:(
Welcher Stream denn? Der DLR (bzw. eben livestream.com ist ja der Anbieter) lief bei mir relativ problemlos.
Aber keine Sorge - du hast nichts verpasst. Man hat jubelnde Wissenschaftler gesehen, aber sonst nichts, keine besonderen Infos o.ä.
Du bist doch hier dabei.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:42:37
Erste Erkenntnisse von der Philae-Telemetrie:

- Sehr weiche Landung, da schwächere Verzögerung als erwartet.
- Harpunen haben NICHT gefeuert (evtl. gerade wegen der weichen Landung? Airbag sozusagen nicht ausgelöst...) - ist jetzt ein gewisser Anlass zur Besorgnis.  ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:44:06
so wie ich es verstanden habe:

- Die Fußbohrer haben sich ca. 4cm in den Boden gebohrt was für eine weiche Landung spricht
- Harpunen haben nicht gefeuert, es wird versucht sie manuell abzufeuern es wird diskutiert ob man sie manuell abfeuert
- Die Verbindung zu Rosetta ist etwas instabiler (schlechter, unterbrochener, mir fehlt eben ne passende Übersetzung) als zuvor. Rosetta macht nun Images um die ??Lage festzustellen??

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 12. November 2014, 17:44:36
Man evaluiert zur Zeit, ob man manuell nochmal das Kommando für die Anker geben soll.
So wie sich das anhörte, gibts theoretisch noch eine Chance, dass Philae nicht ganz stabil auf dem Kometen steht. Aber gehen wir mal vom besten aus.
Es bleibt aber spannend wie die weiteren Daten aussehen werden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 17:49:27
Gibt´s denn bisher nur dieses Animationsbild von der Landung?:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042590.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042589.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 12. November 2014, 17:51:34
Oh, wo habt ihr denn diese Infos her ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 17:52:15
Oh, wo habt ihr denn diese Infos her ?

Interview aus dem DLR Stream
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 17:54:49
Mist da ist nicht an den Füssen verkrallt, die Dämpfung kam von der mittleren Drehachse von Philae.
Das Ganze ist wackliger als ein Lämmerschwanz.  :(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 12. November 2014, 17:55:24
Aber jetzt ist der Ton weg  :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 17:56:07
@-eumel- der 17 Meter Teleskoparm für die Selfies ist nicht ausgefahren ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 17:57:19
Mist da ist nicht an den Füssen verkrallt ...

@SpaceMech: Vielleicht doch gut, dass Philae auch noch die Schrauben hat? :)


@-eumel- der 17 Meter Teleskoparm für die Selfies ist nicht ausgefahren ;)

 ;D ;D der war gut.  ;D ;D ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: AndiJe am 12. November 2014, 17:59:15
Super, Gratulation zur Landung von Philae! Ich habs im 3Sat gesehen, da mir der Spacelivecast nicht gut funktioniert hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SFF-TWRiker am 12. November 2014, 18:02:03
Hurraaa!!  :D :D

Das alte Medium in Gestalt von 3sat war aber ca. 15 Sekunden schneller als das neue Medium ESA-Stream, hätte ich nicht gedacht.

Über Kabel war der DLR-Livestream bei mir 5sec schneller als 3sat, ebenfalls über Kabel.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Skamander am 12. November 2014, 18:04:46
Sensationelle Leistung - Gratulation an alle Beteiligten!

Europa kann's noch!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 18:05:29
Laut unseren Leuten vor Ort, die im Portal berichten, hat die Kaltgasdüse wie befürchtet auch NICHT ausgelöst.

Hey, der Ton kommt wieder.  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 18:06:29
Es ist richtig : beide Harpunen haben nicht gefeuert, deshalb ist der Verankerungszustand (noch) unbekannt.
Die reinkommende Telemetrie ist verzögert (wie schon beim Abstoßen);
M.Maibaum wehrt deshalb Rückfragen aus Darmstadt RMOC ab mit dem Hinweis, dass die betreffenden Packets noch nicht eingetroffen sind.
Es wäre hilfreich, jetzt Daten von ROLIS und CIVA zu haben, um den Zustand des Landers beurteilen zu können...

Ungewöhnlich ist, dass das Trägersignal periodisch schwankt, wobei nicht klar ist, ob dass am Orbiter liegt (der gerade Rasterscans durchführt) oder daran, dass der Lander nicht stabil steht.

Es bleibt spannend !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 18:08:56
Gerade läuft ein Interview auf dem DLR-Stream, sie sind sich noch nicht sicher, ob Philae auf dem Kometen steht oder "schwebt" (?). Die Harpunen haben nicht ausgelöst, die Telemetrie wird gecheckt...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 18:10:02
Ranga Yogeshwar ist auch da...

Sie brauchen noch ca. 30-40 Minuten, bis die Daten da sind.




edit: Rechtschreibfehler...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 18:16:21
Die Verschlechterung des Signals könnte also im Extremfall bedeuten, dass Philae tatsächlich wieder hochge"hüpft" ist und erst noch ein paar Hopser einlegt, bis er zur Ruhe kommt :o . Oh Mann, was sind wir auf die Bilder gespannt.

Ich erinnere mich noch an Hayabusa damals, da ist die vorprogrammierte Landung auf Itokawa mit Manövriertriebwerken zum Probensammeln ja auch "etwas" anders gelaufen als geplant... so mit stundenlangem Ausharren in niedriger Höhe über der Oberfläche und so...

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 18:21:32
OK Emily Lakdawalla hat mit hat mit Mark McCaughrean (ESA Senior Scientific Advisor) gesprochen. Eisschrauben sind draußen, wissenschaftliche Experimente liefern Daten.

Alles weitere kann man mit Bildern klären.

Halleluja sag i  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2014, 18:22:26
Ob Philae rotiert, ohne Bodenkontakt? Und deswegen ggf. die Signalschwankungen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 18:23:29
Vielleicht hat Philae seinen persönlichen Jet unter sich, der ihn ab und zu anhebt  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Pirx am 12. November 2014, 18:25:48
... Eisschrauben sind draußen, wissenschaftliche Experimente liefern Daten......Halleluja sag i  ;)
Luja!

Danke für diese ambitionierte Raunfahrt- und Forschungsmission!

Und danke für die ambitionierte, umfängliche Berichterstattung hier von den Kollegen von Raumfahrer.net und Spacelivecast!

Gruß   Pirx
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 18:26:04
Die Tatsache, dass Philae weiter Daten sendet, ist sicherlich ein positives Signal. M.a.W. der Lander dürfte also immer noch die richtige Ausrichtung haben.

Die Frage ist nur, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass er den Bodenkontakt wieder verliert und wie hoch das Risiko ist, die Harpunen ggf. doch noch manuell abzufeuern.


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 18:26:14
Kann man die Harpunen überhaupt auslösen ohne den Mindestdruck?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 18:27:36
und vorallem, löst man die Harpunen aus, was passiert dann? Sie schießen nach unten und erzeugen einen Rückstoß auf Philae....

Ankern sie dann nicht fest und Philae schwebt echt, wars das wohl...

also lieber erst mal auf Bilder warten bevor was unüberlegts getan wird ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 12. November 2014, 18:28:16
Aha Münchner im Himmel trifft Philae im Himmel ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 12. November 2014, 18:32:09
Die Entwickler des Harpunensystems sind auch hier im LCC und konferieren im Kontrollraum intensiv mit den MPS-Ingenieuren an der Konsole, die die hereinkommenden Daten analysieren. Wir sollten ihnen ein bisschen Zeit geben, das in aller Ausführlichkeit anzuschauen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 18:33:12
was ist eigentlich die Vorrausetzung gewesen das die Harpunen auslösen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 18:34:05
neue Infos auf dem DLR Stream...

Sie haben ein Bild von einem Experiment!!!

Aber nur vom Abstieg aus ca. 3 km Entfernung von der Oberfläche.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: merkur am 12. November 2014, 18:36:05
der Link zum Bild:

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12091/#/gallery/17139 (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12091/#/gallery/17139)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 18:36:31
Ein Bild vom Landeanflug:  :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042588.png) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042587.png)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 12. November 2014, 18:42:36
omg gigabyte bilder das dauert ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Führerschein am 12. November 2014, 18:42:46
Bin eben wieder nach Hause gekommen. Scheint doch noch etwas früh zum gratulieren, kommt aber bestimmt noch. Jetzt darf einfach nichts mehr schief gehen. Schon jetzt eine phantastische Leistung.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PaddyPatrone am 12. November 2014, 18:43:54
omg gigabyte bilder das dauert ;D

Ooooops, ja sorry, die Auflösung ist recht hoch  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Binaerius am 12. November 2014, 18:47:15
Und blockiert hier gerade diesen  wichtigen  Thread. :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Drohne Willi am 12. November 2014, 18:48:28
Puh, danke du hast die nächste Seite erreicht!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 12. November 2014, 18:50:15
intereasante bilder sicher !
einen kleinen teil hab ich schon gesehen  ;D
aber gottseidank sind wir schon eine seite weiter   :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 12. November 2014, 18:50:44
Ich habe den Beitrag mit den riesen Bildern in den Veranstaltungsbereich verschoben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 18:55:46
Im Livetread machen sie gerade Gesten als ob der Länder schief steht

ist da was schief gegangen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 18:57:47
Es wurde sich in den Streams überall versammelt. Vielleicht haben sie Bilder und diskutieren jetzt was sie tun können
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 18:57:49
Auch die Diagramme im Hintergrund, was immer sie auch darstellen, geben Anlass zur Besorgnis.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 12. November 2014, 18:59:18
laut Paul Rinn  –  Die Düse war doch korrekt, ein Sensor hat fälschlicherweise gemeldet, die Düse sei kaputt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 19:00:09
Rudelbildung ist nie ein gutes Zeichen... :(
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 19:01:03
Ich orakle mal: Der Lander hat sich von der Oberfläche gelöst, er taumelt. Zu weit weg für die Harpunen. Es gibt keine Optionen, orakle ich mal
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Drohne Willi am 12. November 2014, 19:04:57
Na das ist aber ein negativer Orakelspruch, da würde ich kein Geld für ausgeben ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 19:06:56
Prof. U. Walter hat soeben auf N24 seine Vorstellung des Philae-Status formuliert:

Der Lander ist vermutlich nur mit einer der 3 Bodenschrauben fixiert und er bestätigt, dass weder die Kaltgasdüse noch die Harpunen funktioniert haben.

Ein Problem wäre, dass der Bohrer nicht benutzt werden kann, wenn Philae nicht stabil verankert ist.

Man wartet jetzt aktuell auf die ersten Bilder, um die Position zu bestimmen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 19:07:13
Ich orakle mal: Der Lander hat sich von der Oberfläche gelöst, er taumelt.

Wie Kreisel das halt so tun, nicht wahr. ;)

Ja, mag schon sein. Naja, irgendwann wird er schon aufsetzen. (Wenn es wirklich stimmt mit dem Taumeln.) Letzlich müssen wir wohl warten, bis die ganzen ROLIS-Bilder vom Anflug übertragen sind und endlich die Bilder von der Landung kommen und man sehen kann, was jetzt mit Philae los ist. Ich bin aber recht optimistisch, muss ich sagen, solange nur die Übertragung nicht abreißt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 19:07:17
Sie werden wohl Fotos brauchen, um die Lage einschätzen zu können.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 19:12:09
Beim Spacelivecast zeigen sie ein neues Bild...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 19:12:54
N24 der Lander hängt mit einem Fuß die anderen Füße sind nicht verankert

mfG
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 19:14:01
Gelandet ist gelandet!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 19:15:03
Das bei Spacelivecast gezeigte Bild:
https://twitter.com/JanHattenbach/status/532595376441004032/photo/1
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 19:23:12
Prof. Walter orakelt aber auch noch.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MX87 am 12. November 2014, 19:23:22
ESA-Stream sagt dass um 19:30 eine Pressekonferenz stattfindet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: adamski am 12. November 2014, 19:24:19
Danke für die Info MX87
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 19:24:32
Klar taumelt es, das Stabilisationsrad dürfte sich ja immer noch ein wenig drehen.

Nur eine Schraube am Kometen?
mhhh das sie besser als Hollywood sind mag ja sein,
aber deshalb unbedingt den Cliffhanger nachdrehen?

Meine Güte können Die nicht mal stinklangweilige Forschung machen? ??? :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 12. November 2014, 19:32:42
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042586.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: muzker am 12. November 2014, 19:33:41
ein taumeln oder ähnliches dürfte somit ausgeschlossen sein!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 12. November 2014, 19:34:15
Das ist doch ein Bild eines Modells, oder?

Es gibt doch gar keine Kamera, die in diese Richtung schaut.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 12. November 2014, 19:34:22
Das Bild ist angeblich ein Fake Modell mit Instagrammfilter.

Edit: Und Hallo! Mein erstes Post.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042585.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 19:35:57
Neues Bild bei https://twitter.com/lionelferra/status/532598674124472320
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MR am 12. November 2014, 19:39:56
Zumindest zeigen die beiden veröffentlichten Bilder, das sich der Lander auf der Oberfläche befindet. Wie stabil, werden wir sehen. Selbst wenn der Bohrer nicht eingesetzt werden kann, dürfte dennoch ein Großteil der wissenschaftlichen Ziele erreichbar sein. Entscheidend ist allerdings, das sich der Lander nicht wieder löst. Mir währe wohler, wenn die Harpunen korrekt abgefeuert wären.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 19:43:13
Für 20 Uhr wurde eine ESA-Pressekonferenz angekündigt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 19:48:46
Das dies "echte" Bilder sind, möchte ich mal stark bezweifeln, sie belegen also nichts.

Die Pressekonferenz wurde verschoben ("die Leute sollen erstmal ein Glas Wein trinken") auf frühestens 20:00.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MR am 12. November 2014, 19:51:15
Das dies "echte" Bilder sind, möchte ich mal stark bezweifeln, sie belegen also nichts.

Die Pressekonferenz wurde verschoben ("die Leute sollen erstmal ein Glas Wein trinken") auf frühestens 20:00.

Ich rede nicht von den Modellbildern, sondern von den beiden Bildern, die per Twitter veröffentlicht wurden.

https://twitter.com/JanHattenbach/status/532595376441004032/photo/1
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 19:51:40
das Bild kann nicht echt sein, hinter dem Lander steht ein Bücherschrank :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 19:52:51
Hallo MR, ich auch.
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 19:53:26
Vielleicht deshalb die Verzögerung. Die falschen Bücher im Regal. ;-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MX87 am 12. November 2014, 19:54:52
das Bild kann nicht echt sein, hinter dem Lander steht ein Bücherschrank :D

Ist nur eine Frage der Zeit bis irgendeiner behaupten wird, dass die ESA die Landung im Studio filmt  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 12. November 2014, 19:56:42
Kurze Frage: Außerdem dem ESA und DLR livestream, gibts sonst noch Quellen die aktuell sind? Twitter accounts, streams, etc?

Danke.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 19:57:10
Ich habe nebenher noch https://twitter.com/elakdawalla mitlaufen. Allerdings hat sie jetzt eine Weile nichts mehr geschrieben. Übrigens: Den superben CNES-Stream, der da erwähnt wird, darf ich zumindest nicht sehen.   >:(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 19:58:24
https://www.youtube.com/watch?v=Z2DRt-B3DWo (https://www.youtube.com/watch?v=Z2DRt-B3DWo)

die Franzosen haben einen guten Stream...

EDIT: Geht direkt über die Französische Homepage von CNES
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 12. November 2014, 19:59:49
https://www.youtube.com/watch?v=Z2DRt-B3DWo (https://www.youtube.com/watch?v=Z2DRt-B3DWo)

die Franzosen haben einen guten Stream...

Merci!  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Reihnold am 12. November 2014, 20:01:58
Ich habe nebenher noch https://twitter.com/elakdawalla mitlaufen. Allerdings hat sie jetzt eine Weile nichts mehr geschrieben.
Den Grund hat sie ja auch getweetet: Sie ist momentan in einer BBC Radiosendung :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 12. November 2014, 20:03:14
Hallo zusammen,
Ich habe gerade diese Nachricht zu Ohren gekommen. Philae ist gelandet. Glückwunsch an ESA. Mal endlich ein erfolg für die Europäer. Na ja ein kleines.
Hier ein richtig cooles Bild von Komet: (mein Lieblingsbild) Sieht ein bisschen aus wie Science Fiction.  :D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042584.png)
Bildrechte/Quelle: ESA
Was sind die Gase die am Kometen auströmen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: marten am 12. November 2014, 20:05:03
Dazu passt auch das Zitat von Thomas Reiter: "We are ready to turn science fiction into science facts."
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Belair am 12. November 2014, 20:05:43
Also nach meiner Uhr ist 20:00 vorbei ! Es muss ja ein ganz doofes Problem sein das es so Lange dauert.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Captain-S am 12. November 2014, 20:06:00
Hallo zusammen,
Ich habe gerade diese Nachricht zu Ohren gekommen. Philae ist gelandet. Glückwunsch an ESA. Mal endlich ein erfolg für die Europäer. Na ja ein kleines.
Hier ein richtig cooles Bild von Komet: (mein Lieblingsbild) Sieht ein bisschen aus wie Science Fiction.  :D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042584.png)
Bildrechte/Quelle: ESA
Was sind die Gase die am Kometen auströmen?

Wow, wie geil ist das denn!?
Ist das Bild echt, oder wieder ein Fake?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 20:06:18
Hallo zusammen,
 Mal endlich ein erfolg für die Europäer. Na ja ein kleines.

Nur kein Neid!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 12. November 2014, 20:06:27
Also nach meiner Uhr ist 20:00 vorbei ! Es muss ja ein ganz doofes Problem sein das es so Lange dauert.

Was meintest du damit?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 20:08:06
Wow, wie geil ist das denn!?
Ist das Bild echt, oder wieder ein Fake?

Es ist echt, und cool, aber schon ein paar Wochen alt. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 12. November 2014, 20:08:45
@alle,
das Bild ist kein Fake.  8)  Das Bild ist echt. Deshalb habe ich beim letzten Beitrag gesagt, es ist wie Science Fiction
Rosetta Selfie.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042584.png)
Quelle:esa
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 20:08:55
Hat Jemand bitte ein Livestream für mich der noch funzt meiner will nicht mehr und N24 hat ihre Sendung auch beendet
mfG
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: muzker am 12. November 2014, 20:09:42
@Captain-S
Das Bild stammt vom 7.10.2014 in 16Km Höhe.
(Die Solarzelle ist 14m lang)
Titel: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: berliner01 am 12. November 2014, 20:10:11
http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Axel_F am 12. November 2014, 20:10:50
Hat Jemand bitte ein Livestream für mich der noch funzt meiner will nicht mehr und N24 hat ihre Sendung auch beendet
mfG

Unser Spacelivecast:  :)
http://new.livestream.com/spacelivecast/events/3559351 (http://new.livestream.com/spacelivecast/events/3559351)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 20:11:12
Bei der esa fängt die Pressekonferenz an.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2014, 20:12:00
"landed on the right comet"

gutgut!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 20:13:12
"landed on the right comet"

gutgut!

schon mal ein Anfang  ;D ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Kami am 12. November 2014, 20:13:12
dieses französische Englisch ist ja furchterbar oO Aber zumindest haben sie den richtigen Kometen getroffen ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 20:33:40
Juhu wir sind vermutlich sogar 2x gelandet... 1x war wohl nicht genug  ;D ;D

Vermutung zur Landung:
Philae hat aufgesetzt und abgeprallt. Durch das abschalten des Schwungrads kam er dann in Rotation. Warum er dann wieder zurück Richtung Oberfläche kam hab ich nicht wirklich verstanden.

Ansonsten hat Philae eine Fülle an wiss. Daten gesendet. Der Kontakt ist aber etwas früher als geplant abgebrochen was aber kein Grund zur Besorgnis sein sollte. Kommt evtl. durch berghänge o.ä.

Morgen gibts dann weitere Daten aktuell besteht kein Kontakt mehr.

P.S. Na Forum zusammen gebrochen ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 12. November 2014, 20:39:48
Das Forum ist 15 Min zusammen gebrochen. Es liegt wahrscheinlich an den hohen Besucherzahlen.  8)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 20:43:42
P.S. Na Forum zusammen gebrochen ;)
Daran war wohl 3SAT schuld, sie haben ein paar Minuten vorher Ausschnitte von Raumfahrer.net und Spacelivecast gezeigt und gelobt.

ok dann wohl nicht slashdotet (http://de.wikipedia.org/wiki/Slashdot-Effekt) sondern 3sattet ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 20:45:12
Jetzt geht der Server ja wieder :) . Also laut Stephan Ulamec KANN man die Telemetrie so interpretieren:

- An der richtigen Stelle auf dem richtigen Kometen ;D gelandet.
- Da weder Harpunen noch Düse auslösten, wieder abgehoben.
- Zwei Stunden über der Oberfläche gekreiselt (getaumelt?), da das Drallrad beim Aufsetzen (planmäßig) abgeschaltet wurde und sich dabei Drehimpuls auf den (unplanmäßig) schwebenden Lander übertrug? Jedenfalls gab es Fluktuationen mit halbwegs periodischem Charakter in der Funkverbindung und der Energieproduktion, die darauf schließen lassen, dass die Sonde eben rotierte.
- Dann wieder auf dem Boden aufgesetzt (Fluktuationen hörten auf).
- Schon viele wertvolle Daten übertragen.
- Funkverbindung Philae-Rosetta etwas früher als erwartet abgerissen, aber kann durch unbekannten Horizontverlauf erklärt werden.
- Morgen früh geht's (wahrscheinlich... hoffentlich...) weiter, wenn Rosetta um den Kometen rum ist und wieder an Philaes Horizont auftaucht.

Es kann aber auch ganz anders gewesen sein. Vielleicht ist Philae nicht abgehoben, sondern nur im Staub herumgerutscht? Dann wäre das die erste Schlittenfahrt auf einem anderen Himmelskörper. :)

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Vierer am 12. November 2014, 20:47:39
Zitat
Das Forum ist 15 Min zusammen gebrochen. Es liegt wahrscheinlich an den hohen Besucherzahlen.  8)
Sollte man jetzt gratulieren, oder eher nicht?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 20:50:30
Was für ein Tag!  ::)

Ich glaube, ich gehe schon jetzt ins Bett.
Hey SpaceMech schick mir Deine Kaffeerechnung  ;)
und dann beantworte mir bitte die Frage warum zwei doppelt redundante Systeme nicht funktionieren. Ich verliere hier langsam den Glauben in die Mathematik.  :-\

Gute Nacht
spacecat
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: jakda am 12. November 2014, 20:50:56
Habe nichts gemerkt - vom dem Zusammenbrechen - war ich eingenickt?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Volker am 12. November 2014, 20:51:35
Hallo,

hier gibt's das erste Lander Image:
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/ROLIS_descent_image (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/ROLIS_descent_image)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042694.png)

Credits:  ESA/Rosetta/Philae/ROLIS/DLR

Aufgenommen mit ROLIS (ROsetta Lander Imaging System) aus einem Abstand von etwa 3 km vom Kometen.

Gruss,
Volker
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 12. November 2014, 20:52:58
noch heisst es abwarten
genaues wissen sie noch nicht
ausser das 2 mal bodenberührung
dazwischen 2h freiflug mit taumeln war
(mehr oder weniger)  :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 12. November 2014, 20:53:35
Schlusswort in Darmstadt Zentralstation: " Zwei Landungen zum Preis von einer  :)"  Morgen 14:00 CET Pressekonferenz der ESA.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: STS-125 am 12. November 2014, 20:57:48
Kurzer Einwurf vom Admin: Tut mir leid für den kurzen Zusammenbruch, da war der Ansturm zwischendurch doch zu groß   8)

Gruß, Simon
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 20:58:07
Schlusswort in Darmstadt Zentralstation: " Zwei Landungen zum Preis von einer  :)"  Morgen 14:00 CET Pressekonferenz der ESA.

haha - wenn das mal gut geht...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 21:00:52
Das mit dem "Abschalten des Kreisels bei der Landung" und dem daraus folgenden Rotieren von Philae habe ich auch so verstanden, aber wie schalte ich einen Kreisel ab? Voll in die Eisen und dabei den gesamten Drehimpuls im Moment des Aufsetzens auf den Lander übertragen??
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 21:02:25
aber wie schalte ich einen Kreisel ab? Voll in die Eisen und dabei den gesamten Drehimpuls im Moment des Aufsetzens auf den Lander übertragen??

glaub ich net, den Motor der die Drehzahl hält einfach in "Freilauf" schalten, den Rest macht die Reibung in 2 Stunden. Vermute ich mal...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 12. November 2014, 21:05:57
Das mit dem Freilauf hätte ich auch gedacht (und so gemacht), aber wie soll man dann die Rotation erklären?  ???

Herr Ulamec hat ja die (anzunehmende) Rotation selbst mit dem Abschalten des Rades erklärt - und der muss es ja wissen.

Oder war es vielleicht einfach immer noch die Rotation, die die Sonde eh die ganze Zeit "drauf hatte", also diese mehrfach erwähnten 30 Grad pro Minute?  :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: orbitall_express am 12. November 2014, 21:08:13
Man ist das krass :)
Bin seit Jahren auch mal wieder aktiv, mit 13 hab ich mich hier glaube angemeldet, inzwischen bin ich 20, und bin einfach nur fasziniert *-*

Kann man doch von glück reden, das Phiale mit den Beinen wieder aufgekommen ist, oder?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 12. November 2014, 21:08:25
Das mit dem Freilauf hätte ich auch gedacht (und so gemacht), aber wie soll man dann die Rotation erklären?  ???

die Reibung bremst ja nicht nur das Drallrad sondern wirkt auch auf die Gegenseite, also Philae, welcher dadurch eine entgegengesetze Drehung einnimmt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 12. November 2014, 21:12:28
Landeposition abgeschätzt mittels der ROLIS und OSIRIS Bilder auf USF:

http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34242/ (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34242/)

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34242/LandingSite.jpg)

und http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34243 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34243)

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34243/Untitled_1r.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 21:16:03
Ich habs so verstanden, dass der Kreisel "abgeschaltet" wurde, um bei Querbeschleunigungen beim Landen, Kippen, o.ä. der Lander durch den rotierenden Kreisel außer Kontrolle geraten könnte.

Ich denke, dass einer unserer Spezialisten die Antwort kennt, sich im Moment aber wg. Maulkorb etwas rar macht.

Und ob Philae beim zweiten Mal auf den Beinen gelandet ist, ist nicht sicher, da die Verbindung zum Orbiter vorher abgebrochen ist wegen Rosetta-Untergang.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: orbitall_express am 12. November 2014, 21:24:28
Also weis man garnicht ob Phiale wieder gelandet ist?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 12. November 2014, 21:27:51
Man vermutet es weil die Stromversorgung von den Solarflächen sich plötzlich wieder stabilisierte. Vorher beschien die Sonne unterschiedliche Flächen auf dem Lander, wärend er sich drehte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 12. November 2014, 21:30:26
ich glaube irgendjemand hat gesagt die Landefüße hätten 2 mal kontakt gehabt.
Kann mich aber auch getäuscht haben. Haben die Füße irgendwelche Drucksensoren? 

mfG
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 12. November 2014, 21:31:18
(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34243/Untitled_1r.jpg)

Weiss jemand die Massstäbe bzw. die Höhe dieser beiden Bilder?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 12. November 2014, 21:42:12
Nach der letzten Twittermeldung, ist er zum 2 mal gelandet, Statusbericht morgen.

http://blogs.esa.int/rosetta/?s= (http://blogs.esa.int/rosetta/?s=)

nichts genaues also.....

Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: einsteinturm am 12. November 2014, 21:42:35
Hat die ESA irgendwelche Möglichkeiten das Versagen derMechanismen aufzuklären, fürs nächste Mal?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 12. November 2014, 21:43:00
Haben die Füße irgendwelche Drucksensoren?
Schau mal hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg280226#msg280226 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg280226#msg280226)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 12. November 2014, 22:33:14
Für alle, denen das jetzt doch zugesetzt haben sollte, empfehle ich - gerne wieder - das Gezwitscher von

https://twitter.com/SarcasticRover (https://twitter.com/SarcasticRover)

...das war schon recht lustig heute, z.B.

"SarcasticRover @SarcasticRover  ·  3 Std. Vor 3 Stunden

True Fact: The only way to make space-engineers hug each other is to land robots on things."

(SpaceMech = Space-engineer)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 12. November 2014, 23:42:21
Hat die ESA irgendwelche Möglichkeiten das Versagen derMechanismen aufzuklären, fürs nächste Mal?

Klar, denn glücklicherweise bestand während der Landung eine Funkverbindung, wobei eine Menge Daten von Beschleunigungs-, Kraft-, Leistungssensoren, ... bereits heute nacht vorläufig ausgewertet werden.

Leider hat Philae jetzt ein Problem, da während des ersten Landeversuchs ein erheblicher Teil seiner kinetischen Energie abgebaut wurde. D.h. die Energie des Landers reicht nicht mehr aus um die mechanisch angetriebenen Eisschrauben in den Untergrund zu treiben.

Aber selbst in diesem Fall werden in den nächsten Stunden/Tagen/Wochen(?) mehr Daten über Kometen gesammelt, als bisher in Jahrzehnten. (Wenn er nicht bei der zweiten, dritten, ... Landung umgefallen ist, seufz)

Und irgendwann, je nach Energiesituation, wird man entscheiden, die Harpunen manuell zu zünden um weitere Informationen über deren Sensoren zu bekommen und evtl. doch noch bohren zu können. ::) Aber davor steht erstmal eine rationale Analyse der Situation, wenn morgen wieder eine Funkverbindung zu Rosetta besteht.

Edit: "... fürs nächste Mal?" Wann? In 20 - 30 Jahren? Deswegen mein "seufz"!

 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Flint am 13. November 2014, 00:37:55
Hi,

Leider hat Philae jetzt ein Problem, da während des ersten Landeversuchs ein erheblicher Teil seiner kinetischen Energie abgebaut wurde. D.h. die Energie des Landers reicht nicht mehr aus um die mechanisch angetriebenen Eisschrauben in den Untergrund zu treiben.

Entschuldige dass ich hier nachfrage. Treiben denn diese Bohrer wirklich mit der kinetischen Energie des Landers in den Boden? Wenn ich mir die Animationen so ansehe dann entsteht der Eindruck, dass der Lander zuerst aufsetzt und erst danach sich die Bohrer zu drehen beginnen und das Gefährt in Richtung Untergrund ziehen. Demnach müssten diese doch elektrisch betrieben sein?  ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Androide am 13. November 2014, 02:06:10
Auf dem Twitter-Kanal zum ROMAP Instrument (Rosetta Lander Magnetometer and Plasma Monitor) wird von drei Landungen gesprochen.

Zitat
@Philae_ROMAP magnetic field analysis revealed 3 landings at 15:33, 17:26 and 17:33 UTC

https://twitter.com/Philae_ROMAP/status/532676580787896320 (https://twitter.com/Philae_ROMAP/status/532676580787896320)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 02:34:18
Leider hat Philae jetzt ein Problem, da während des ersten Landeversuchs ein erheblicher Teil seiner kinetischen Energie abgebaut wurde. D.h. die Energie des Landers reicht nicht mehr aus um die mechanisch angetriebenen Eisschrauben in den Untergrund zu treiben.

Entschuldige dass ich hier nachfrage. Treiben denn diese Bohrer wirklich mit der kinetischen Energie des Landers in den Boden? Wenn ich mir die Animationen so ansehe dann entsteht der Eindruck, dass der Lander zuerst aufsetzt und erst danach sich die Bohrer zu drehen beginnen und das Gefährt in Richtung Untergrund ziehen. Demnach müssten diese doch elektrisch betrieben sein?  ???
Ich habe auch nicht wirklich verstanden, wie es genau funktioniert.
Da gibt es so ein raffiniertes Seilzug-System über zahlreiche Umlenk-Rollen.
Sollte wirklich der Bohrer nur durch die Aufschlagkraft in Drehung versetzt werden?:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042583.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042582.jpg) Foto: PaddyPatrone

PaddyPatrone war im Göttinger Max-Plank-Institut für Sonnensystemforschung.
Dort wurden die Philae-Systeme von Experten am Modell erklärt.
Vielleicht kann er hier noch was dazu schreiben.

Es lohnt sich auch, seinen anderen Fotos anzusehen:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13072.msg309443#msg309443 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13072.msg309443#msg309443)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 02:36:03
Na hoffentlich ist er nur rumgehopst & steht jetzt irgendwo  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 02:58:48
Credit: ESA / Rosetta / Navcam / Philae / ROLIS / MPS for OSIRIS Team MPS / UPD / LAM / IAA / SSO / INTA / UPM / DASP / IDA

Hier hat Philae zum ersten mal aufgesetzt.
Links NavCam, dann OSIRIS, rechts ROLIS.
Möglicherweise ist Philae abgeprallt und weitergesprungen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Androide am 13. November 2014, 03:03:12
Hier hat Philae zum ersten mal aufgesetzt.
Da hat man aber eine schön ebene Fläche erwischt. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 03:07:24
Idealer Landeplatz! 8) :D

Aber wohin ist er dann gesprungen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 03:10:30
Auf dem Twitter-Kanal zum ROMAP Instrument (Rosetta Lander Magnetometer and Plasma Monitor) wird von drei Landungen gesprochen.
Zitat
@Philae_ROMAP magnetic field analysis revealed 3 landings at 15:33, 17:26 and 17:33 UTC
https://twitter.com/Philae_ROMAP/status/532676580787896320 (https://twitter.com/Philae_ROMAP/status/532676580787896320)

Sollte er tatsächlich nach dem ersten Abprallen 2 Stunden gebraucht haben, um wieder zur Oberfläche zurück zu fallen?
Ich der Zeit kann er ja eine größere Strecke zurückgelegt haben!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 03:20:04
2 Stunden,.. und der zweite Hüpfer nur 8 min - kann man sich garnicht vorstellen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 04:04:33
Das kann man sich gut vorstellen:
Wenn er nach 2 Stunden gerademalso nochmal zurückgekommen ist, war der Aufprall sanfter und er hat sich nicht mehr so weit entfernt.
Bei einem springenden Ball werden die Abstände auch immer kürzer und irgendwann bleibt er liegen.

Aber ob er wohl wieder auf die Beine kommt? :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 04:22:04
Scheinbar hat ja die kinetische Energie nicht ausgereicht, die Verankerungs-Systeme auszulösen, also war wohl die Landegeschwindigkeit zu gering, ich hatte was von etwa 1,5m/s gelesen
oder war der Boden zu weich ?

man hätte ja auch den Abstand zum Boden messen können, und 1m vor Touchdown die Harpunen abfeuern
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 13. November 2014, 05:08:44
Hallo -eumel-,
den mechanischen Schraubenantrieb hab ich SpaceMechs Posting #55 im Philae-Technikthread entnommen. Dort hat er auch einiges über den zentralen Dämpfer geschrieben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: boser am 13. November 2014, 07:05:58
Wenn ich das jetzt richtig hier lese, dann ist der Lander also drei mal gelandet?
Nach 7 Std. wie geplannt.
Nach 2 Std. nach dem ersten Hüpfer und
nach 8 min. nach dem letzten Hüpfer ??
Und jetzt stellt sich für alle die Frage : Wo, wie, was.
Wo ist das Teil nun?
Wie ist sein Zustand?
Was können wir jetzt noch an Forschungsarbeiten ausführen?

Für mich sieht es aus, als ob die nächsten zwei bis drei Wochen hoch interessant werde, weil die Antworten auf diese Fragen, schnell Beantwortet werden müssen, weil sonst der Meteor samt Aufbauten  ;) ins Dunkle des Universum verschwindet und nie wieder gesehen wird. Und bei dieser Entfernung ist das heraus finden von Tatsachen sehr mühselig, also ich bin sehr gespannt.
Wie man an Informationen kommt und was das Ergebnis ist.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 13. November 2014, 07:33:49
@boser,
Wo das Teil ist weist man nicht. Da Philae nicht auf dem Boden verankert ist. Man hat immernoch Kontakt zu Philae aber es unterbricht sich immer. Nachdem seit gestern der Funkkontakt zu "Philae" immer wieder abgerissen ist, wird im Laufe des Vormittags erwartet, dass es eine neue Einschätzung der Situation des Mini-Labors gibt. Gegen 14 Uhr ist eine Pressekonferz der Esa geplant, bis dahin sollen die Daten ausgewertet werden.

Laut Focus: "Wir wissen nicht, ob Philae jetzt fest am Boden des Kometen klebt." Das Gerät hat möglicherweise sogar gleich doppelt auf dem Planeten aufgesetzt. "Eine Hypothese ist, dass Philae nach der Landung wieder abgestoßen wurde und nach etwa zwei Stunden ein zweites Mal gelandet ist", sagte ein ESA-EForscher zu dem denkbaren Hüpfer.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 13. November 2014, 07:37:30
2 Stunden,.. und der zweite Hüpfer nur 8 min - kann man sich garnicht vorstellen

Warum nicht, bei dem bisschen Gravitation mag das schon lange dauern, bis er wieder runterkommt.

Man kann ja mal in erster Näherung von einer symmetrischen Flugkurve ausgehen. Dann hätte also Philae genau zwischen dem 1. und 2. Aufsetzen den Scheitelpunkt seiner Flugbahn erreicht - also nach 1 Stunde - und fiele dann wieder.

Dann wird es doch zu einer Rechenaufgabe für Physikschüler: Wie hoch muss ein Körper sein, um im freien Fall bei der Gravitation x nach 1 Stunde wieder aufzusetzen? Mag sein, dass da nur 0,5 Meter, oder 2 Meter, oder lass' es auch 10 Meter sein, bei rauskommt.

Wie kommt man jetzt an x? Hm, die Fluchtgeschwindigkeit des Kometen wurde gestern mal erwähnt? 7 cm/s, kann das sein?  :-\

Terminus (auf dem Weg zur Arbeit)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: vostei am 13. November 2014, 07:38:50
Guten Morgen. Weiß jemand genaueres über das Drallrad des Herstellers SSTL ? Auf dessen Page gibt es nur Bilder des Rads - aber leider keine des Systems. Ist es kardanisch gelagert? Warum? Blockiert man den Kardan wirkt das Rad während des Abstiegs, gibt man ihn beim Aufsetzen frei wirkt es nicht mehr - würde also keine unerwünschten Drehmomente erzeugen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 13. November 2014, 08:36:31
Jetzt möchte ich auch mal was dazu fragen:
Das mit den Hüpfern, also das 2te mal nach 2 Stunden und 3tes Mal nach 8 Minunten scheint mir schlüssig.
Aber: sind das nur Vermutungen oder ist genau nach diesen Zeitspannen nochmal ein Touch-Down-Signal übermittelt worden oder ist das aufgrund anderer Telemetrie-Daten ermittelt bzw rückgelossen worden?

Noch eine Frage zu den Hüpfern: Während des Abstieg dreht sich ja der Komet unterhalt vom Lander. Wenn er dann nochmal "hochhüpft" dann dreht sich der Komet ja innerhalb den 2 Stunden noch um ein Stück weiter und kommt nicht wieder am gleichen Fleck runter, oder? Das heißt der Lander könnte nach dem x-ten und endgültigen Touch-Down übertrieben gesagt auf der anderen Seite des angepeilten Landplatz landen oder?
Somit hätte man dann mehrere unterschiedliche Landepositionen. ;-)
Wenn dann die Automatik nach dem ersten Touchdown anfängt Panoramas zu schießen und Boden-Fotos zu machen gäbe es ja noch viel mehr Plätze zu betrachten ;-)

Das Dumme an der Sache ist dann allerdings auch die Deaktivierung des Drallrades nach dem ersten Touch-Down, das würde nämlich bedeuten dass nach dem 2ten Touchdown wenn der Lander nicht absolut plan aufkommt in eine Drehung versetz wird (also oben dreht sich nach unten)
 :-\

Weiß jemand wieviele Fotos während des Abstieges gemacht wurden? Eigentlich hätte ich gehofft, dass aus einer großen Anzahl von Abstiegsfotos ein Abstiegsvideo gemacht wird, wie es auch bei Curiosity der Fall war. Ist das angedacht gewesen?
Aber mir ist schon klar dass es einige Tage oder vielleicht auch Wochen dauern wird bis alles übertragen und ausgewertet worden ist, nochdazu wo jetzt andere Dinge im Vordergrund stehen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 13. November 2014, 08:57:09
Moin Moin ,

ja der Lander hat 3 Mal aufgesetzt. Zwischen dem ersten und zweiten Aufsetzen ist er ca 1 km wieder hochgestiegen (abgeprallt), bevor er wieder runtersank. Da in dieser Zeit das Drallrad runterfuhr, wurde -mangels Verankerung- der Drehimpuls auf den Lander übertragen, der sich danach also drehte (sieht man an Magnetometerdaten und den Temperaturdaten des Thermal Mappers, der mal den freien Raum und mal die Kometenoberfläche im Blickfeld hatte).
Messungen von CONSERT heute Nacht lassen darauf schliessen, dass der Lander beim dritten Aufsetzen ca. 1 km vom ursprünglichen Landeort zur Ruhe gekommen ist.
Die Orientierung des Landers ist (noch) nicht bekannt; es gibt Hinweise, dass er auf seinen drei Beinen steht (bzw den Spitzen der Eisschrauben, die beim ersten Aufsetzen vermutlich zum Teil ausgefahren wurden).
CIVA hatte leider bei der Landung einen Ausfall, so dass von der Landung keine Panorama-Bilder existieren. Eben kam über Voice Loop aus Toulouse die Nachricht, dass CIVA heute morgen ein Panorama aufgenommen hat (das Gerät funktioniert also (wieder); ist aber noch nicht verfügbar).
Drei Stunden nach Landung brach die Funkverbindung zum Orbiter ab, da ROSETTA unter dem lokalen Horizont verschwand. Der Orbiter hat heute Nacht/Morgen ein Manöver durchgeführt, um wieder Sichtverbindung und Datenlink zum Lander zu haben .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 13. November 2014, 09:01:16
Ich frage mich, ob Eisschrauben und Harpunen überhaupt funktionieren können:
Bei der geringen Gravitation (Der 100kg Lander entspricht dort nur noch 4 Gramm) und dem Aussehen der Landefläche wie Sand bzw Dünen mit etwas Schutt stelle ich mir vor, das Steine und Sandkörner nur ganz extrem lose aufeinanderliegen. Die wurden dann wohl über die Jahrmillionen "eingesammelt", aber eher so wie sich Staub auf einer Oberfläche absetzt und nicht als "Einschläge".

Meine Hypothese ist, dass die Oberfläche wie einige Meter dicker fluffiger Pulverschnee sein müsste, in dem der Lander einfach eintaucht, bis er mit Beinen oder Gehäuse an einzelnen festeren Brocken anstößt.
Da er kaum mit allen Beinen gleichzeitig anstößt, müsste jeder Stoß zu einem gewissen Drehmoment führen, wobei die Frage ist, ob so ein Stoß reicht, ihn nochmal richtig aus dem Pulverschnee zu heben.  :-\

Gestern waren bei 3Stat Aufnahmen zu sehen, wie die Landebeine getestet wurden ... aber bei Erdbeschleunigung ... Ich glaub irgendwie nicht, dass sich die Mechanismen bei einem Gewicht von "4 Gramm" und fluffigem Untergrund flexibel verhalten. Ich glaube eher, dass die rel. starr wirken.

Was denkt ihr?   ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 09:25:58
"magnetic field analysis revealed 3 landings at 15:33, 17:26 and 17:33 UTC"

Was hat denn dann den Jubel und die anschließende Verkündigung der Landung um 16:04 UTC ausgelöst?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: vostei am 13. November 2014, 09:26:07
Ich frage mich, ob Eisschrauben und Harpunen überhaupt funktionieren können:
Bei der geringen Gravitation (Der 100kg Lander entspricht dort nur noch 4 Gramm) und dem Aussehen der Landefläche wie Sand bzw Dünen mit etwas Schutt stelle ich mir vor, das Steine und Sandkörner nur ganz extrem lose aufeinanderliegen. Die wurden dann wohl über die Jahrmillionen "eingesammelt", aber eher so wie sich Staub auf einer Oberfläche absetzt und nicht als "Einschläge".

Meine Hypothese ist, dass die Oberfläche wie einige Meter dicker fluffiger Pulverschnee sein müsste, in dem der Lander einfach eintaucht, bis er mit Beinen oder Gehäuse an einzelnen festeren Brocken anstößt.
Da er kaum mit allen Beinen gleichzeitig anstößt, müsste jeder Stoß zu einem gewissen Drehmoment führen, wobei die Frage ist, ob so ein Stoß reicht, ihn nochmal richtig aus dem Pulverschnee zu heben.  :-\

Gestern waren bei 3Stat Aufnahmen zu sehen, wie die Landebeine getestet wurden ... aber bei Erdbeschleunigung ... Ich glaub irgendwie nicht, dass sich die Mechanismen bei einem Gewicht von "4 Gramm" und fluffigem Untergrund flexibel verhalten. Ich glaube eher, dass die rel. starr wirken.

Was denkt ihr?   ???

Ursprünglich sollte beim Aufsetzen das kleine mit Stickstoff betriebene Kaltgastriebwerk von oben den nötigen Anpressdruck erzeugen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: scapper am 13. November 2014, 09:28:42
Moin,wo gibt es einen Livestream in Deutsch von der kommenden Pressekonferenz um 14 Uhr?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Vierer am 13. November 2014, 09:30:58
Moin SpaceMech, Vielen Dank für Info in den letzten Tagen.
Wenn ich deinen Beitrag von 08:57:09 richtig verstehe sieht es gar nicht so schlecht aus. Welche Messungen werden unmöglich wenn der Lander auf den Schrauben stehen? Ich denke, alles was Druck auf die Oberfläche ausübt wird schwierig bis unmöglich wenn der Lander nicht verankert ist.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 13. November 2014, 09:31:40
Was für ein Tag!  ::)

Ich glaube, ich gehe schon jetzt ins Bett.
Hey SpaceMech schick mir Deine Kaffeerechnung  ;)
und dann beantworte mir bitte die Frage warum zwei doppelt redundante Systeme nicht funktionieren. Ich verliere hier langsam den Glauben in die Mathematik.  :-\

Gute Nacht
spacecat

Hallo spacecat,

Kaffeerechnung erübrigt sich - das Catering hier im LCC ist einwandfrei (und kost' nix).
Zur Frage der Redundanz: Harpune = 2x: wenn es ein Hardware-Problem war (Zünddrähte), dann haben beide Harpunen natürlich das gleiche Problem (systematischer Fehler). Wenn es ein Software-Fehler war (Verdacht: vor dem Zünden muss das Subsystem "scharf" gemacht werden (safe/arm), damit der Zündimpuls durchgeschaltet ist - wurde auch gemacht. Wenn aber kurz vor dem eigentlichen Zündimpuls das safe/arm-Register irrtümlich wieder zurückgesetzt wird, dann wird der Zündimpuls blockiert (ebenfalls für beide)). Wird untersucht.
ADS, Kaltgasdüse: der Öffner für den Drucktank war ebenfalls 2x vorhanden (Folie wird von Stößel durchbohrt; wax actuator pin pusher). Beide haben nicht funktioniert
(wenn es nur ein Drucksensor-Problem gewesen wäre, hätte beim Touchdown ja die Düse schieben können).
Wie man sieht: Redundanz durch einfache Verdoppelung erhöht nicht unbedingt die Sicherheit (aber die Ausfallrate !); das back-up-System sollte bevorzugt eine andere Technik verwenden als das eigentliche System - um eben systematische Fehler zu vermeiden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 13. November 2014, 09:33:18
Wenn das Drallrad abgeschaltet wurde, hat sich dessen Impuls mehr oder weniger schnell auf den Lander insgesamt übertragen. Diese Rotation sollte ebenso um eine zum Boden senkrechte Achse erfolgt sein. Der kleine Stupser vom kuezen Aufsetzen könnte wenig geschadet haben, da die Rotationsachse eines Kreisels ja eine gewisse Stabilität aufweist.

Deshalb ist der Lander dann auch beim zweiten und dritten Aufsetzen in etwa derselben Fluglage gewesen, allerdings hatte sich der Komet weiter gedreht. Glücklicherweise ist die Gravitationskraft etwas größer als die Fliehkraft durch die langsame Rotation.

Feststellen kann man aber, dass bis auf die Beine wahrscheinlich keines der Landesysteme (Kaltgastriebwerk, Harpunen, Eisschrauben) funktioniert hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Vierer am 13. November 2014, 09:34:20
Zitat
"magnetic field analysis revealed 3 landings at 15:33, 17:26 and 17:33 UTC"
Was hat denn dann den Jubel und die anschließende Verkündigung der Landung um 16:04 UTC ausgelöst?

Ist da schon die Signallaufzeit eingerechnet? 28 min wenn ich mich recht erinnere.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 13. November 2014, 09:38:59
Welche Messungen werden unmöglich wenn der Lander auf den Schrauben stehen? Ich denke, alles was Druck auf die Oberfläche ausübt wird schwierig bis unmöglich wenn der Lander nicht verankert ist.

Diejenigen Experimente, deren Sensoren in den Füßen sitzen: SESAME und CASSE.
Solange die Harpunen nicht für eine Verankerung sorgen, ist auch an Bohrungen
(SD2) und Hämmern (MUPUS-Deployment) nicht zu denken.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 13. November 2014, 09:42:13
Ich frage mich, ob Eisschrauben und Harpunen überhaupt funktionieren können:.....

Es ist halt wie mit einem Frühstücksei, wenn man es nur auf den Tisch legt passiert nichts. Man muss schon eine Kollision Ei gegen Tisch mit einer Mindestgeschwindigkeit erzeugen, um einen Effekt (hier das Knacken der Schale, dort das Ausfahren der "Schneeschrauben") zu bewirken.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 10:06:44
Habe ich das richtig verstanden,
Die Torpedos konnen auch nachträglich geschossen werden,
kostet aber zuviel Energie?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: klausd am 13. November 2014, 10:18:32

Laut Spiegel:  "Einen Tag nach der spektakulären Landung mit einem Mini-Labor auf einem Kometen haben Kontrolleure am Donnerstagmorgen wieder Kontakt zu dem Landegerät "Philae" bekommen." Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-wieder-kontakt-zum-kometen-lander-a-1002648.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-wieder-kontakt-zum-kometen-lander-a-1002648.html)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lorien am 13. November 2014, 10:22:17
Laut Spiegel:  "Einen Tag nach der spektakulären Landung mit einem Mini-Labor auf einem Kometen haben Kontrolleure am Donnerstagmorgen wieder Kontakt zu dem Landegerät "Philae" bekommen." Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-wieder-kontakt-zum-kometen-lander-a-1002648.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-wieder-kontakt-zum-kometen-lander-a-1002648.html)
Auch gerade gelesen ... aber recht unscharf formuliert. Ich vermute, man bezieht sich auf das Tomografie -Projekt "Consert". Den "direkten" Kontakt soll es ja erst heute Mittag geben. Aber wenn die Tomografie läuft und Rosetta auf der anderen Seite was "sieht" kann man schlussfolgern, dass Philae arbeitet.
... ist aber reine Spekulation
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 13. November 2014, 10:29:35
Habe ich das richtig verstanden,
Die Torpedos konnen auch nachträglich geschossen werden,
kostet aber zuviel Energie?

Torpedos ?  Philae ist nicht bewaffnet  ;)

Wenn das Problem der Harpunen in der Software liegt, könnte man zu einem geeigneten Zeitpunkt Philae in eine Lage drehen, in der sie auf Boden gerichtet sind, und dann abfeuern, um eine sichere Verankerung zu erreichen.
Zur Zeit gibt es noch keine Power-Beschränkungen hierfür; allerdings läuft die Zeit, bis die Primärbatterien erschöpft sind ...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 10:33:44
Habe ich das richtig verstanden,
Die Torpedos konnen auch nachträglich geschossen werden,
kostet aber zuviel Energie?

Torpedos ?  Philae ist nicht bewaffnet  ;)

Wenn das Problem der Harpunen in der Software liegt, könnte man zu einem geeigneten Zeitpunkt Philae in eine Lage drehen, in der sie auf Boden gerichtet sind, und dann abfeuern, um eine sichere Verankerung zu erreichen.
Zur Zeit gibt es noch keine Power-Beschränkungen hierfür; allerdings läuft die Zeit, bis die Primärbatterien erschöpft sind ...

Wie kann man denn Philae jetzt noch drehen bzw manövrieren? Oder sind die Harpunenwerfer manuell ausrichtbar?
Ich drücke mal die Daumen, dass das klappt. Wäre schon toll, doch noch den Bohrer einsetzen zu können.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 10:37:45
...
Wie kann man denn Philae jetzt noch drehen bzw manövrieren? Oder sind die Harpunenwerfer manuell ausrichtbar?
Ich drücke mal die Daumen, dass das klappt. Wäre schon toll, doch noch den Bohrer einsetzen zu können.  :)

es gab da Animationen, bei denen gezeigt wurde, dass nach einer (erfolgreichen) Verankerung Philae sich um (s)eine vertikale achse drehen kann, so dass verschiedene Experimente auf verschiedene Stellen am Boden gucken können oder so an verschiedenen Stellen Proben nehmen oder Sensoren/Bohrer/Hammer platzieren können.

Hoffentlich klappt das noch irgendwie...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 10:41:37
rudelbildung
hektisches diskutieren

http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/ (http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 10:44:48
Ist nur die Frage, ob der Untergrund für die Harpunen überhaupt fest genug ist, oder?
Wenn die Eisschrauben nicht gegriffen haben, haben die Harpunen dann wirklich eine bessere Chance?
Aber so ist das halt bei der Entdeckung von neuen Welten... man weiß nie was man dort vorfinden wird, und wenn einmal angekommen muss man das beste aus seinen Möglichkeiten machen und alles versuchen. Ein Idiot auf SPON verglich das mit nicht funktionierendem ABS in Autos.  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 10:46:48
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042693.jpg)

Laut FAZ und AP "Eines der ersten Fotos der Landefähre „Philae“ von der Oberfläche des Kometen".
Mich hats etwas gewundert, dass ichs weder hier noch auf den offiziellen Twitters gesehen hab, aber sieht legit aus! Toll! :)


Edit: Falschmeldung  (http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/mission-rosetta/rosetta-mission-wieder-kontakt-zum-kometen-lander-13263698.html#aufmacherOverlay)der FAZ! Dies ist ein Rosetta-Bild vom 9. November: https://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/15739982196/in/set-72157638315605535 (https://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/15739982196/in/set-72157638315605535)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Scanda am 13. November 2014, 10:50:42
Was ist das für ein Bild? Offiziell? Quelle?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 13. November 2014, 10:51:30
Angenommen der Lander steht schön aufrecht so wie er soll dort und die Harpunen könnten abgefeuert werden, dann kann es ja auch sein, dass die Harpunen gar nicht in den Untergrund reinkommen würden, ..... dann würde der Lander durch den Rückstoss einfach in die Tiefen des All fliegen.
Womöglich ist es besser jetzt auf die Harpunen zu verzichten und den Lander so stehen lassen und nur die restlichen wissenschaftliche Geräte zu verwenden
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 10:52:17
Laut FAZ und AP "Eines der ersten Fotos der Landefähre „Philae“ von der Oberfläche des Kometen".
Mich hats etwas gewundert, dass ichs weder hier noch auf den offiziellen Twitters gesehen hab, aber sieht legit aus! Toll! :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Anki64 am 13. November 2014, 10:53:51
Was ist das für ein Bild? Offiziell? Quelle?

Ist wohl ein altes Foto vom 9. November!?

https://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/15739982196/in/set-72157638315605535 (https://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/15739982196/in/set-72157638315605535)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 10:54:57
Danke für die Aufklärung. Schön mal wieder zu sehen, wie uns unsere "Qualitätsmassenmedien" verarschen (ob mutwillig oder aus Inkompetenz sei dahingestellt).  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 10:56:06
das bild ist schon alt naja nicht besonders alt ;)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12230.msg309092#msg309092 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12230.msg309092#msg309092)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 10:57:25
zu den Harpunen steht wohl hier im Technik-Faden, dass sie selbst in Granit eine verankerung hinbekommen würden.
Guckt Euch die Spitzen an: vorne kleine Haken für harten Untergrund, weiter hinten grössere Haken und Schneeschaufeln...

wenn die sich zünden lassen sollten... da mal los! Dann müsste nur schnell die Fangleine aufgerollt werden...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 11:00:01
in parr min sollten sie fotos bekommen  :)
http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/ (http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: EJGW am 13. November 2014, 11:00:50
Kam gerade über Twitter rein:
Zitat
ESA Rosetta Mission @ESA_Rosetta

Welcome to a comet! First CIVA images confirm @Philae2014 is on surface of #67P! ow.ly/EczwI #CometLanding pic.twitter.com/3OOSKGEh9L

Mit diesem Bild:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Scanda am 13. November 2014, 11:01:08
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg)

Er steht richtig rum!!!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 13. November 2014, 11:02:38
Derzeit stellen sich mir nach bisherigen Analysen und "versagen" von Landetechniken folgende Fragen:

1. Warum gab es keinen Abstandsmesser (Landeradar gab es schon bei Apollo), damit bei einer solch soften Landung die Harpunen bei einer Annäherung X abgefeuert wurde. Es scheint sich ja zu bewahrheiten, dass die erste Berührung so weich erfolgte, dass der Druck nicht ausreichte, um die Füße zu fixieren oder die Auslösung der Harpunen zu bewirken. Hat man sich da zu sehr auf die - nun ausgefallene - Kaltgasdüse verlassen? Reduanzen mit anderen Lösungen war schon angesprochen worden.

2. Sollte, wie man nun hoffen kann, der Lander auf der Oberfläche gut stehen, wie wird man weiter vorgehen?

a) Erst die Experimente auslösen und durchführen, die keine kinetische Energie verursachen.
b) Danach evtl. doch noch die Harpunen auslösen, um Philae sicher zu fixieren für eine Bohrung.

Hoffentlich haben wir Glück gehabt und Philae hat es nur spannend gemacht. Na toll, ESA hat nun die ersten DREI Komentenlandungen in den Büchern. ;-)


PS: Raumfahrer.net und Spacelivecast wurden gestern Abend in der letzten Sondersendung bei 3sat vorgestellt. Well done. :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 11:03:32
Wie kommt ihr darauf, daß die Harpunen nicht funktionieren würden ?
ich habs so verstanden, daß nur der mech. Auslöseimpuls beim Aufsetzen nicht gereicht hat,

PS: WOW, tolles Bild  :o :D :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 11:04:01
Können wir das Bild mal analysieren? Heißt das, Philae steht neben einer Felswand? Oder ist das der Untergrund?
Hier übrgiens der HiRes-Link: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PaddyPatrone am 13. November 2014, 11:04:31
Wow, das Bild ist ja der Hammer  :o . Aber weich sieht der Untergrund da jetzt nicht mehr aus. Würde mich interessieren wie weit er nun von seinem eigentlichen Landeort entfernt steht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: CamFlyer am 13. November 2014, 11:05:23
Er steht richtig rum!!!!

Ich denke das sind 2 entzerte Bilder nebeneinander und das Linke zeigt viel Schwarz. Entweder ist dort alles im Schatten oder es zeigt den Weltraum was weniger gut währe.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: 2nd am 13. November 2014, 11:06:09
Ein kleines Bild das ich gerade auf Focus.de gefunden habe. Es zeigt wohl den Untergrund unmittelbar unter dem Lander.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042692.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net/view/screenshot2014w29t3jmsxa.png)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 13. November 2014, 11:06:45
Wie kommt ihr darauf, daß die Harpunen nicht funktionieren würden ?
ich habs so verstanden, daß nur der mech. Auslöseimpuls beim Aufsetzen nicht gereicht hat,

WOW, tolles Bild  :o :D

Sagte ich doch zuvor. "Zu softe Landung" ;-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 11:07:30
Habe ich wirklich Torpedos geschrieben?!  :D
Harpunen natürlich!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 11:08:07
Ein kleines Bild das ich gerade auf Focus.de gefunden habe. Es zeigt wohl den Untergrund unmittelbar unter dem Lander.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042692.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net/view/screenshot2014w29t3jmsxa.png)
dieses bild ist auf der erde entstanden
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309474#msg309474 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309474#msg309474)

runter scrollen dan in farbe und text lesen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: 2nd am 13. November 2014, 11:10:02
Ein kleines Bild das ich gerade auf Focus.de gefunden habe. Es zeigt wohl den Untergrund unmittelbar unter dem Lander.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042692.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net/view/screenshot2014w29t3jmsxa.png)
dieses bild ist auf der erde entstanden

Ach wäre ja auch zu schön gewesen.  ::)

Danke für den Hinweis.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 11:10:17
ich glaube, von diesen Bilden werden manche Menschen den Eindruck bekommen, dass nicht nur Wasser/Eis von Kometen auf die Erde gebracht wurde, sondern auch die Kohle....  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 11:11:11
Tja, schade, dass es keine zentrale, transparente Bilderplattform a la Curiosity gibt. Dann gäbe es auch nicht so viele Missverständnisse, Falschmeldungen, Diskussionen um Bilder ob die jetzt echt oder nicht sind...  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 13. November 2014, 11:13:41
Sehr geiles Bild! :D

An ESAs Stelle würde ich jetzt erstmal keinerlei Bewegung erzeugen... und bloß nicht versuchen nochmal die Harpunen zu feuern! Alles was Rückstoß erzeugen kann, könnte den Lander jetzt in die Tiefen des Alls treiben lassen. Lieber erstmal fleißig Untersuchungen anstellen.  ;)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 13. November 2014, 11:15:13
Naja, man sollte sich schon informieren, in welchem Kontext das Foto steht, bevor man es hier verbreitet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lancer am 13. November 2014, 11:15:35
Er steht richtig rum!!!!

Ich denke das sind 2 entzerte Bilder nebeneinander und das Linke zeigt viel Schwarz. Entweder ist dort alles im Schatten oder es zeigt den Weltraum was weniger gut währe.

Einfach runterfallen würde Philae ja nicht, oder?
Der Untergrund sieht jetzt aber nicht so aus, als würde eine Harpune oder eine Eisschraube eine gute Option sein um den Lander am Kometen zu fixieren.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Anki64 am 13. November 2014, 11:17:12
Sehr schönes Bild - und Philae steht richtig :) :) Das sieht schon mal gut aus...
Denke das Schwarze links ist Schatten...

Hier das Foto auf der ESA-Seite: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Welcome_to_a_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Welcome_to_a_comet)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PaddyPatrone am 13. November 2014, 11:19:06
Alles was Rückstoß erzeugen kann, könnte den Lander jetzt in die Tiefen des Alls treiben lassen.

In Göttingen haben sie gestern gesagt, dass das Feuern der Harpunen auf keinen Fall ausreichen würde um eine Fluchtgeschwindigkeit vom Kemeten zu erzeugen .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 11:19:36
an dem abgebildeten Fuss kann man auch gut erkennen - glaube ich - dass der Eisschraubenmechanismus die Schraube nicht reingedreht hat. Die würde sonst oben rausgucken. Ist ja auch klar, jetzt, wo die letzte Landung ohne viel Aufprallenergie passierte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 11:21:02
rechts unten sieht man eine "Stange" ? Antenne ? Instrument ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GoForTMI am 13. November 2014, 11:21:42
Rechts der Mitte des Bildes scheint so etwas wie ein Seil vom Lander in den Untergrund zu führen?

Für mich sieht diese Oberfläche wie ein verdammt loser Haufen Gerölls aus...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 11:38:28
http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/ (http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/)
DAS dürfte wiederholung von gestern sein zur zeit ,
daher warten auf 14h ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Scanda am 13. November 2014, 11:38:52
Laut diesem Artikel (Interview mit Entwickler der Harpunen): http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Harburger-entwickelt-Harpune-fuer-Philae-So-erlebte-er-die-Landung-id31992207.html (http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Harburger-entwickelt-Harpune-fuer-Philae-So-erlebte-er-die-Landung-id31992207.html) würden die Harpunen einen Rückstoß verursachen, mit dem sich Phiale mit 4cm/s vom Kometen weg bewegt, sollten die Harpunen sich nicht verhaken können
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: terraformer1 am 13. November 2014, 11:39:07
Emily has tweeted this a few minutes ago:

QUOTE
Mark McCaughrean says we have 7 CIVA images on the ground and one of them is looking at sky. Means Philae is at least sloping, poss. on side
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: HausD am 13. November 2014, 11:47:43
Grafik der Hopser

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042691.jpg)
                                           Grafik : Doug Ellison

15h33, 17h26 und 17h33 die signifikanten 2 Sprünge von 113 Minuten und 7 Minuten.
Nach der Ansicht von Doug Ellison:

Sprung           Geschwindigkeit                    Höhe
                              m/sec                             m
    1                     0.285                               455 
    2                     0.019                                   3

Gruß, HausD
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lancer am 13. November 2014, 11:50:47
Ich hab das Original Bild mal vergrößert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045783.png)

Zu erkennen ist die Z-Richtung in der das "cable" gedreht wurde. Auf die schnelle habe ich jetzt nicht herausgefunden was für ein Material verwendet wurde. Dies wäre interessant zu wissen bezüglich Dehnungsverhalten/Reibungsverhalten etc. 
Die Harpune hat aber offensichtlich gefeuert, ob Sie den Lander festhält sieht man natürlich nicht auf dem Bild.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 11:56:52
Also wenn ich die letzten 2-3 Seiten Postings hier sehe, bin ich nicht grad glücklich. Dieses hektische Bilder oder Infos rauskramen aus allen Ecken, hauptsache schnell schnell, vor den Anderen. Und über unsere bekanntermaßen schlampigen Medien meckern, sollte doch dazu führen, daß man selbst im kleineren Maßstab besonders sorgfältig ist, das heißt -
- Quellen / Zeitungen sonstwas sorgfältig liest und auch mal ein paar Zeilen mehr
- Die Posting wenigstens mal 6...8 Texte zurück lesen, ob da nicht schon jemand das (z.B.) Bild oder eine Erklärung einer Frage geschrieben hat. Das hat etwas mit Höflichkeit und der Achtung vor der Arbeit Anderer zu tun
- In Zeiten, wo grad nix los ist, mal die anderen Philae Threads überfliegen, wenn einen das Thema denn wirklich interessiert
Das alles würde diesen Thread hier nicht so aufbauschen und und wiederum auch übersichtlicher halten.

So, nun könnt Ihr mit Steinen werfen....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 11:58:23
Grafik der Hopser

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042691.jpg)
                                           Grafik : Doug Ellison

15h33, 17h26 und 17h33 die signifikanten 2 Sprünge von 113 Minuten und 7 Minuten.
Nach der Ansicht von Doug Ellison:

Sprung           Geschwindigkeit                    Höhe
                              m/sec                             m
    1                     0.285                               455 
    2                     0.019                                   3

Gruß, HausD
Da Philae bei der ersten Landung mit ca. 1 m/s angekommen ist, wurde über 70% der kinetischen Energie beim Aufprall absorbiert. Das deutet auf eine ordentliche Staubschicht hin (zum Glück!).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lorien am 13. November 2014, 11:58:34
Emily has tweeted this a few minutes ago:

QUOTE
Mark McCaughrean says we have 7 CIVA images on the ground and one of them is looking at sky. Means Philae is at least sloping, poss. on side

Spekulation in Verbindung mit dem Bild vom Seil: Die Harpunen haben bei der zweiten Landung gefeuert. Es gab noch mal einen kleinen Hopser, da die Eisschrauben und die Düse nicht funktionieren. Und mit dem kleinen Hopser und einen Bewegungsmoment (seitlich und oder dreh) ist der dann auf die Seite gekippt. Das wäre wirklich Pech  ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: frog am 13. November 2014, 12:00:46
Ulrich Walter sagte vorhin auf N24, dass man mit dem Drallrad versuchen wird, den schräg liegenden Lander auf "die Beine" zu richten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 13. November 2014, 12:01:42
Ja McFire, volle Zustimmung!

Robert

Nachtrag: Ich würde empfehlen, erstmal die PK um 14:00 abzuwarten. Dort gibt es mit Sicherheit mehr Infos als alles was hier heute bisher vermutet wurde.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 12:03:41
Was ? er liegt schräg ?  :o :-\
Das neue Bild sieht doch so aus, als ob er halbwegs gerade steht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: albireo am 13. November 2014, 12:05:43
Für mich sieht das nach einer zufällig geraden Struktur aus, das ist kein Seil.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Flandry am 13. November 2014, 12:18:44
Ich hab das Original Bild mal vergrößert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045783.png)

Zu erkennen ist die Z-Richtung in der das "cable" gedreht wurde. Auf die schnelle habe ich jetzt nicht herausgefunden was für ein Material verwendet wurde. Dies wäre interessant zu wissen bezüglich Dehnungsverhalten/Reibungsverhalten etc. 
Die Harpune hat aber offensichtlich gefeuert, ob Sie den Lander festhält sieht man natürlich nicht auf dem Bild.


Für mich sieht das nicht nach einem (Harpunen-)Kabel aus. Eher eine Antenne. Auf Wikipedia gibt es ein Foto von einem 1:1-Modell (http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundeskunsthalle_-_OuterSpace_-_Impressionen-0284.jpg). Da ragt ebenfalls eine Antenne heraus, die sehr gut zu dem Bild passt. Philae dürfte also auf der Seite liegen

Eventuell ist er bei dem zweiten Hopser mit der "Antenne" "hängen geblieben" Bei der geringen Größe und Schwerkraft des Kometen halte ich da alles für möglich - wenn  die Hopser 1km (wie SpaceMech geschreiben hat) weit gingen, ist das mindestens 1/4 der Kometengröße.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 13. November 2014, 12:21:13
Aktuell von der ESA vor der PK um 14 Uhr:
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/13/rosetta-operations-update/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/13/rosetta-operations-update/)

Alles noch etwas vage; Ruhe bewahren ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 12:25:16
Bin auch gespannt, was bei der PK erzählt wird.
Aber um zu diskutieren sind wir ja in einem Forum.  ;)

Würde er auf der Seite liegen, wäre mMn neben Experimenten und fehlender Verankerung das Hauptproblem v.a. die Solarzellen, welche hauptsächlich auf der Oberseite angebracht sind. Durch eine Schräglage wäre der Winkel der möglichen Sonneneinstrahlung deutlich reduziert, was die tägliche Energieausbeute deutlich einschränken dürfte, sodass nach Ende der Primärbatterien wohl nur noch ein recht eingeschränkter Betrieb möglich wäre. Das sind natürlich alles Hypothesen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 13. November 2014, 12:25:38
Weiß Jemand, oder gibt es irgendwo eine Information darüber wie die Achse verläuft, um die sich der Komet dreht (also um 360° alle 12h)?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 13. November 2014, 12:40:48
Ulrich Walter sagte vorhin auf N24, dass man mit dem Drallrad versuchen wird, den schräg liegenden Lander auf "die Beine" zu richten.

Gibt es überhaupt eine bestätigte Meldung dass er Lander schräg LIEGT?.
Wäre toll wenn zu solche Aussagen auch Quellangaben gibt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 13. November 2014, 12:41:50
Peter B. de Selding - SpaceNews Paris Bureau Chief twitterd gerade vom CNES briefing:

Zitat
CNES briefing

-- Given where Philae ended up after bouncing, only 50-55 hrs of battery power remaining b/c of lack of sunlight at spot.

-- Philae solar panels seem damaged. 8 of 10 instruments sending data. The other 2 need movement & would consume energy, a no-no for now.

-- Unclear if a harpoon deployed, causing 1st of 2 bounces. Good luck with otherwise bad current site: Antennas well pointed to Rosetta.

-- Philae's 1st bounce kept it off surface for an hour. Unsure of stability of current spot, but while there, science prospects good.

https://twitter.com/pbdes


 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 12:42:55
Auf einer PK der CNES wurde grade gesagt, dass man pro 12 Stunden für 1,5 Stunden Sonnenlicht hat. Die Batterien werden damit nicht geladen. Es gibt noch 50 bis 55 Stunden Strom aus der Primärbatterie.  Außer den Bohrexperimenten liefern alle Experimente gute Daten.
Bestätigt wurde, dass keine der Harpunen gefeuert hat. Noch nicht ganz im Klaren ist man sich über die Orientierung des Landers, er s oll aber mindestens 30 Grad Neigung haben.

Gruß,
KSC
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 12:51:58
Das Philae auf der Seite liegt ist wohl mittlerweile ziemlich klar.
(Der Landungsfuß steht meiner Meinung nach (Bild) ja auch in der Luft.)
Mann wird jetzt wohl versuchen mit einem Sensor festzustellen
auf welcher Seite er liegt um das Drallrad richtig einzusetzten.(hoffentlich klappt das!)
(Quelle n24 U. Walter)

@McFire; Sicher hast du Recht mit dem überschwänglichen posten aber
in solch einer Situation (die ja wirklich nicht gerade oft vorkommt in unserem Interessensgebiet)
sollte man den Emotionen zuliebe mal ein Auge zudrücken.  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: racsnet am 13. November 2014, 12:52:55
Zur Neigung des Landers eventuell folgendes:

http://de.wikipedia.org/wiki/Philae_%28Sonde%29#mediaviewer/File:Rosetta%27s_Philae_drill.jpg (http://de.wikipedia.org/wiki/Philae_%28Sonde%29#mediaviewer/File:Rosetta%27s_Philae_drill.jpg)

Hier sieht man gut die Beine.
Sie haben je 2 ich nenne Sie mal Stempel.

Auf dem Foto von der Oberfläche ( http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042690.jpg) ) erkennt man, dass nur einer dieser Stempel eingefedert hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 12:53:19
Oh nein. Die Befürchtung mit den Solarpannels stellt sich als wahr raus.  :(
Wenn sie auch noch beschädigt sind, ist das zusätzlich schlecht.
Wenn man keine Möglichkeit hat, Philae aufzurichten (es scheint keine zu geben?), heißt es also: die nächsten 50 Stunden alles was geht an Science Data mitnehmen und gut ist!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 12:53:44
Ja hast ja recht, Saratoga. Ich war vlt zu heftig, sorry :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 13:00:30
Nichts für ungut Mc Fire,Wir sind ja alle etwas generft weil man jeder Info
hinterher lechst!8 :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 13:06:12
Auf einer PK der CNES wurde grade gesagt, dass man pro 12 Stunden für 1,5 Stunden Sonnenlicht hat. Die Batterien werden damit nicht geladen. Es gibt noch 50 bis 55 Stunden Strom aus der Primärbatterie.  Außer den Bohrexperimenten liefern alle Experimente gute Daten.
Bestätigt wurde, dass keine der Harpunen gefeuert hat. Noch nicht ganz im Klaren ist man sich über die Orientierung des Landers, er s oll aber mindestens 30 Grad Neigung haben.

Gruß,
KSC
Wenn keine der Harpunen gefeuert haben soll, was ist dann das gespannte Stahlseil, was doch recht zweifelsfei als solches auf dem Bild erkennbar ist. Man sieht ja auch, dass es an der Oberfläche endet, was für mich ganz klar auf eine eingedrungene Harpune hindeutet. Was sollte es denn sonst sein?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: christiankrause6 am 13. November 2014, 13:06:41
Wenn ich mir das Foto von der Oberfläche ansehe und dieses um 90° nach rechts drehe, erscheint das Bild viel schlüssiger. Nun ist Oberfläche des Kometen unten und der dunkle Bereich ist das All oberhalb des Horizont. Aber dann scheint es, das die Neigung weit mehr als 30° beträgt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 13:08:10
so dick ist kein Seil, das wird eine Antenne sein oder irgendwas anderes.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: klausd am 13. November 2014, 13:10:23
Wenn ich mir das Foto von der Oberfläche ansehe und dieses um 90° nach rechts drehe, erscheint das Bild viel schlüssiger.

Stimmt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042689.jpg)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 13:14:35
Wenn ich mir das Foto von der Oberfläche ansehe und dieses um 90° nach rechts drehe, erscheint das Bild viel schlüssiger. Nun ist Oberfläche des Kometen unten und der dunkle Bereich ist das All oberhalb des Horizont. Aber dann scheint es, das die Neigung weit mehr als 30° beträgt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042688.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25243029/Welcome_to_a_comet.jpg.html)

wenn dem wirklich so sein sollte, dann liegt Philae komplett auf der Seite, seine eigene Achse ist dann eher parallel zur Oberfläche - die Achse des Drallrades genauso...
ob man durch Anschubsen mit dem Drallrad, Phi wieder auf die Beinchen bekommen könnte....?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 13:15:09
Auf einer PK der CNES wurde grade gesagt, dass man pro 12 Stunden für 1,5 Stunden Sonnenlicht hat. Die Batterien werden damit nicht geladen. Es gibt noch 50 bis 55 Stunden Strom aus der Primärbatterie.  Außer den Bohrexperimenten liefern alle Experimente gute Daten.
Bestätigt wurde, dass keine der Harpunen gefeuert hat. Noch nicht ganz im Klaren ist man sich über die Orientierung des Landers, er s oll aber mindestens 30 Grad Neigung haben.

Gruß,
KSC
Wenn keine der Harpunen gefeuert haben soll, was ist dann das gespannte Stahlseil, was doch recht zweifelsfei als solches auf dem Bild erkennbar ist. Man sieht ja auch, dass es an der Oberfläche endet, was für mich ganz klar auf eine eingedrungene Harpune hindeutet. Was sollte es denn sonst sein?
Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Antenne des CONCERT Experiments

Gruß,
KSC
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: christiankrause6 am 13. November 2014, 13:17:48
Da kann man ja wenigesten froh sein, dass Philae nicht auf der Seite der Kamera liegen geblieben ist. Sonst wäre das Foto einfach nur schwarz.  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 13:18:20
Wenn das der Boden ist (was ich auch denke), dann ist er ja ganz schön uneben mit vielen kleinen Mulden. Was natürlich auch seinen Beitrag zur Schräglage beigetragen haben könnte.

Ich hab nochmal bisserl versucht was an Brightness und Contrast zu drehen, aber die Kamera hat einfach nicht viel über die im Schatten liegenden Mulden aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042687.png) (http://www.pic-upload.de/view-25243058/comet2.png.html) (klick)

Edit: Hier  (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/13/philae-the-happy-lander/)übrigens ein neues schriftliches Update.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 13:20:34
Nun da die Beine weit über den Körper ragen bzw. das Teil auf der Seite liegt
und nicht zufällig ein Fels oder so den Körper seitlich stützt, werden es wohl weit, weit
mehr als 30 Grad sein.
(sorry für die unfachmännische Ausdrucksweise)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 13:22:14
Ich würde einen Versuch mit einem kurzen Impuls auf des Drallrad unternehmen. Danach checken, ob sich was geändert hat. Wenn nicht, dann aufgeben, ansonsten ggf. weitermachen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 13. November 2014, 13:24:59
@McFire: ich denke ein bisschen Kritik ist schon angebracht. Vor allem, wenn Moderatoren (!) damit anfangen Bilder von Philae Modellen in schwarz weiß ohne Kommentar hier zu posten, als wäre das ein echtes, und dieses Bild dann noch dreimal wieder gepostet wird. Vor allem, da die Überschrift zumindest des Tweets, bei dem ich dieses Bild zum ersten Mal gesehen habe, das Bild ausdrücklich anzweifelt...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: christiankrause6 am 13. November 2014, 13:26:52
Wir eigentlich versucht, Philae's Landestelle von Rosetta aus Fotografieren? Wenn ja, wie hoch wäre dann die zu erwartende Auflösung?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rene.eichler2 am 13. November 2014, 13:27:48
ich würde mit dem Drallrad richtig Dampf geben dass er wieder einen hohen Hüpfer macht und so Möglicherweise wieder eine etwas ebenere Landestelle findet.
Zurück kommt er ja wegen der Gravitation eh wieder

mfG
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 13. November 2014, 13:36:21
Bevor dem Lander der Strom ausgeht, würde ich auch noch einen Hüpfer probieren, falls möglich. Ein toter Roboter nützt niemandem was. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 13:37:22
ich würde mit dem Drallrad richtig Dampf geben dass er wieder einen hohen Hüpfer macht und so Möglicherweise wieder eine etwas ebenere Landestelle findet.
Zurück kommt er ja wegen der Gravitation eh wieder

Ich denke nicht dass man das machen sollte.
Immerhin arbeiten bis auf die zwei Experimente für die man eine feste Verankerung auf dem Kometen benötigt, alle Wissenschaftlichen Experimente einwandfrei und liefern wertvolle Daten. Der Lander ist in einem guten Zustand und man hat eine stabile Datenverbindung.
Ich halte es für keine gute Idee diesen großen Erfolg zu gefährden und dabei womöglich sogar zu riskieren, den Lander auf nimmer wiedersehen im All verschwinden zu lassen. Gegen Ende der Primärmission könnte man das vielleicht machen, aber nicht vorher.
Das ist allerdings meine persönliche Einschätzung auf Basis dessen, was bisher veröffentlicht ist. Warten wir die nächste PK ab, bei der es dann auch weitere Bilder geben soll.

Gruß,
KSC
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 13:39:03
Möglicherweise wäre das Risiko zu hoch und man würde es vorziehen lieber so viel Science wie möglich noch zu machen.
Was wenn durch den Hüpfer noch mehr kaputt geht oder die Sonde dann um 180° gedreht liegt oder die Ausrichtung der Antenne dann ungünstiger?
Die ESA ist doch in der Regel eher konservativ.

Edit: Danke, KSC, genau das.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 13. November 2014, 13:39:33
Oh Göttin,

wie soll Philae beim Beschleunigen des Kreisels einen Hüpfer machen? Und in welche Richtung??
Und wenn ich nicht mal weiß, in welcher Umgebung, mit welcher Neigung usw. sich der Lander befindet, lass ich erstmal die Finger von irgendwelchen Aktionen, bis mir mehr Informationen vorliegen.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: klausd am 13. November 2014, 13:40:28
Gegen Ende der Primärmission könnte man das vielleicht machen

Dann sollte man sich aber schleunigst Gedanken machen wo und wie man das Rad drehen will... Viele Kommunikationsfenster gibt es vor Ablauf der Batterien nicht mehr.

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 13:45:32
Jo, man macht sich Gedanken. Grade sitzt man zusammen und überlegt, was man wegen der Energiesituation machen kann.
Aber man muss einfach noch mal betonen, dass die wissenschaftlichen Primärziele mit der Primärbatterie erreichen kann. Alles andere ist zusätzlich.
Selbst wenn nach dem Leeren der Primärbatterie Schluss wäre, wäre das keinesfalls ein Misserfolg.
Bitter ist natürlich dass man wohl nicht wird bohren können, aber es hätte weit schlimmer kommen können...

Gruß,
KSC
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 13. November 2014, 13:49:05
Den Hüpfer versucht man natürlich kurz gegen Ende der Primärmission. Ein letztes Aufbäumen zum Schluss. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: klausd am 13. November 2014, 13:49:53

Damit würden dann die ersten 4 Kometenlandungen von der ESA durchgeführt worden sein  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 13:50:13
Es gibt vielleicht noch andere bewegbare Teile, außer dem Drallrad. Kamera oder so. Vielleicht kann man auch damit was anfangen. Bei 4 Gramm Gewicht, die Philae ja auf dem Kometen nur hat, genügt schon ein minimaler Anschubser, um etwas zu bewirken.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 13:50:57

Damit würden dann die ersten 4 Kometenlandungen von der ESA durchgeführt worden sein  ;)
Es lebe die Wiederverwendung  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Saratoga am 13. November 2014, 13:52:09
So wie ich es verstanden habe muss man ertsmal feststellen auf welcher Seite
er liegt um dann evtl. GEZIELT das Rädlein zu drehen.
So besteht die Möglichkeit das Gerät (oder der Gerät  :D) wieder aufzustellen.
Ich denke auch irgenwelche Wildwest und Hauruck Aktionen sind hier fehl am Platz.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 13. November 2014, 13:58:50
Wie funktionieren die Sekundärbatterien, werden sie nach Erschöpfen der Primärbatterien automatisch aktiviert (wenn sie vorgeladen wurden), oder funktionieren diese ausschließlich bei permanenter Bestrahlung der Solarzellen, wäre es möglich, dass von Philae beim nächsten (und letzten) Sprung soviel Energie von den Solarzellen akkumuliert wird, dass die Sekundärbatterien aktiviert werden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: klausd am 13. November 2014, 13:59:21
@KSC: Hehe, genau

Jetzt erstmal ESA Pressekonferenz:

http://tinyurl.com/onbjsxh (http://tinyurl.com/onbjsxh)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 14:03:02
Man weiß ja nicht, ob gleich der erste "Restart"-Versuch gelingt. Deshalb sollte man gleich damit anfangen, es sei denn man weiß sicher, dass die Solarpanels defekt sind. Ansonsten sollte man einen Impuls geben und hoffen, dass man ein sonnigeres Plätzchen  8) erwischt und dabei aufrecht steht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dolf am 13. November 2014, 14:05:22
Läuft der Stream schon?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 14:06:30
Stream ja - PK nein
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Uwe am 13. November 2014, 14:12:25
alternativer Stream beim DLR:
http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/ (http://dlr.de/dlr/en/desktopdefault.aspx/tabid-10394/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 13. November 2014, 14:17:19
Meine Güte, was erzählen die da... zeigt endlich die Bilder... ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 13. November 2014, 14:18:41
N-TV ist drauf
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:22:55
Ah, sie sind in der Nähe einer Formation gelandet, die fast permanent Schatten auf den Lander wirft.
Eher felsartige Strukturen, weniger staubartig, wie man eigentlich erwartet hatte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:27:01
Spektakuläre Landeposition, zwei Beine auf der Oberfläche, eines steht in "die Luft".
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 14:27:23
Die Panoramabilder + Modell von Philae, das seine Ausrichtung zeigt. Ein Bein in open space, die anderen auf dem Boden. Ausrichtung "almost vertical".
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042685.png) (http://www.pic-upload.de/view-25243413/philae.png.html)

Panoramabilder sollen heute abend nochmal mit höherer Belichtsungszeit angefertigt werden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Skamander am 13. November 2014, 14:28:52
Spektakuläre Landeposition, zwei Beine auf der Oberfläche, eines steht in "die Luft".

...das heißt: nicht bewegen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:31:22
Möglicherweise sind sie an allen drei vorher in Erwägung gezogenen Plätzen gelandet  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 14:34:42
Man ist also wie schon heute morgen vermutet tatsächlich im Schatten eines großen Kliffs, evtl. den Rand des Kraters von landing site B.

(vielleicht ist man ja deswegen zum stehen gekommen? d.h. gegen die Wand gebounced?)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:35:10
In der kommenden Kommunikationsperiode soll möglicherweise doch das MUPUS Experiment aktiviert werden!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 14:38:52
Man will sich noch nicht festlegen, was das Energieproblem für Folgen hat. Aber derzeit ist eher die Rede davon, die wiss. Experimente an die nicht-nominale Lage anzupassen, als irgendwie zu versuchen die Lage zu ändern.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 13. November 2014, 14:43:05
Hier in der blauen Raute der wahrscheinliche momentane Aufenthalt (rotes Quadrat initialer Kontakt)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042684.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:44:10
Viel interessantere Region, als die erste Landestelle  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:49:29
Oh man, Weitwinkelaufnahme des auf den Kometen anfliegenden Landers vom Orbiter aus gesehen.
Für mich die bisher spektakulärste Aufnahme

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042683.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 13. November 2014, 14:52:42
Würde in etwa dieser Region oben rechts vom unteren Bild entsprechen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042681.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042682.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 14:55:15
Die erste Landestelle ist identifiziert

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042680.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: neolein am 13. November 2014, 14:58:41
War es schon hier ;-)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.356 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.345)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 15:03:05
Also im Q&A kam raus, dass man wohl nicht versuchen wird, die Position zu ändern, da die Batteriezeit nicht ausreicht für eine detaillierte Untersuchung der Lage.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 15:03:52
Frage: "Kommt man von der Landestelle wieder weg"
Antwort "wir müssen nur noch mal springen "  ;)

Ernsthaft: Solange sie nicht genau wissen wo sie sind, wie die Landestelle genau aussieht und wie der Lander orientiert ist, wird man wohl keine Versuche unternehmen.
Die Zeit wird zu knapp um das alles zu analysieren.
 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 15:05:23
Science Sequence 1 hat nach dem ersten Touchdown gestartet (d.h. also in space).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 15:06:27
Viel interessanter wäre die Frage, warum man sich nach der eigentlich erfolgreichen ersten Landung nicht verankern konnte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 15:09:53
Man weiß es nicht, wie ich die PK gerade verstehe. Vermutlich wegen der Zusammensetzung des Bodens (Staubschicht, aber darunter wohl unerwartet festes Material).

Auch will man innerhalb der nächsten Stunden nicht riskieren, Harpunen oder Bohrer zu aktivieren - der Lander könnte in der vertikalen Position im Moment einfach umfallen, schließt es aber nicht für später aus (frühestens morgen), den Bohrer doch noch zu benutzen!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 15:12:23
Zu den Harpunen:
- Touch-Down-Mechanismus wurde aktiviert, d.h. das Signal für die Harpunen wurde gesendet. Auch waren die Spulen am laufen.
- Trotzdem wurden die Harpunen nicht abgefeuert. Warum weiß man nicht, man untersucht das noch.



(vielleicht ähnlich dem blockierten Kaltgasmechanismus ein Effekt der langen Reise?)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 15:13:28
Man weiß nicht, warum die Harpunen nicht gezündet haben.
Das Kommando wurde gegeben, man untersucht das.

Möglicherweise wird man morgen versuchen, die Lage zu optimieren um eventuell doch bohren zu können.
Die Solarzellen sind wohl nicht beschädigt, aber im Schatten, d.h. es wird keine Extended Mission geben.
 

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 15:14:07
Ja die Harpunen - das hätte klappen müssen, schade, denn die "Bandbreite" des Materials, wo sie hätten fest fassen können, ist wirklich seeehr breit.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 13. November 2014, 15:18:00
Man ist noch auf die Möglichkeit eingegangen, dass wenn der Komet näher an der Sonne ist, und mehr Sonne auf den Lander fällt, der Lander sich dann automatisch wieder aktiviert. Aber das ist alles in allem sehr unwahrscheinlich und vage.

Man hofft, die Presse konzentriert sich auf die großen Erfolge, nicht auf die kleinen Fehlschläge (ACK!).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KSC am 13. November 2014, 15:19:27
Der begeisterter Kometen Entdecker Klim Tschurjumow ist da.
Schöne Szene.


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 15:21:06
Ja das hoff ich auch, daß er dann wieder aufwacht. Weiß aber nicht, ob so ein Szenario implementiert ist.

War jedenfalls eine gute informative PK. Die Presse - naja, man kann nur hoffen... ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 13. November 2014, 15:34:12
doch, doch - es wurde gesagt, dass Philae so programmiert und aufgebaut ist, dass er, wann immer er Sonne abbekommt, deren Energie zum Erwärmen der Komponenten und zum Laden der Batterien verwenden wird. Dazwischen fällt er dann ins Koma...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 15:39:00
Dass nach einen Impuls die Funkverbinung abbricht ist unwahrscheinlich. Das negativste Szanario ist, dass Philae auf dem Kopf landet. Wäre aber kein großes Problem, wenn man noch Zeit hat ggf. weitere Impulse zu schicken, bis er gut steht. Um die Möglichkeit mehrerer Versuche zu haben, muss man aber früh genug damit anfangen. Wartet man zu lange, hat man evtl. nur einen Versuch.

D.h., das Risiko durch mechanisches Eingreifen die Lage zu verschlechtern wächst, je länger man wartet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 13. November 2014, 15:57:51
Die OSIRIS Bildabfolge des Abstiegs von Philae:

http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Descent_to_the_surface_of_a_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Descent_to_the_surface_of_a_comet)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042679.gif)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 13. November 2014, 16:03:10
Also ich habe schon was von COSAC auf dem Rechner, das macht echt Spaß.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Okulanik am 13. November 2014, 16:09:17
 Schade, dass der Lander Aufgrund seiner aktuellen Lage keine Bohrung und deren Analyse vornehmen kann. So kann man nun nicht herausfinden, ob der Komet aus der Urmaterie des Sonnensystems besteht, oder nicht. Aber auch das  wollte mann doch herausfinden. Somit ist diese Mission ein gewisser Misserfolg, denn es bleibt nun wieder bei Vermutungen und Hypothesen. Schöne Fotos helfen da nicht zu 100% weiter!Oder!?   ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Marauder am 13. November 2014, 16:19:26
So, wie ich  Paolo Ferri (?) gestern Abend in der ARD verstanden habe, sieht man Philae als "Add on", um die von Rosetta gewonnenen Daten gegenzuprüfen. Insofern wäre ein (auch teilweises) Scheitern zwar bitter, aber dennoch verschmerzbar, da die Hauptforschung eben doch von Rosetta selbst vorgenommen wird. Hier spielt wohl tatsächlich auch die technische Erstleistung eine wichtige Rolle. Und ganz egal, was da oben nun genau passiert ist und noch passiert: Gescheitert ist Philae ganz sicher nicht. Es haben einige Dinge nicht geklappt, aber Philae ist gelandet, intakt, forscht und sendet. Und das nach 10 Jahren Flug durchs All. Das ist nichts anderes als großartig.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 16:22:05
Zitat
-- Philae solar panels seem damaged. 8 of 10 instruments sending data. The other 2 need movement & would consume energy, a no-no for now.

Die Solarzellen scheinen beschädigt zu sein. 8 von 10 Instrumende senden Daten. Die anderen 2 würden ?Bewegung? erfordern und Energie zusätzlich verbrauchen dieses Risiko will man aktuell nicht eingehen.

Quelle ein User auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1 (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1)

Vertrauenswürdigkeit? Weiß nicht klingt aber plausibel.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 13. November 2014, 16:24:03
Schade, dass der Lander Aufgrund seiner aktuellen Lage keine Bohrung und deren Analyse vornehmen kann.

Genau das ist doch noch nicht klar. Vielleicht kan man noch was drehen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 16:24:53
Hat jemand Infos wie die nächsten Kommunikationsfenster aussehen? Wie lang hat man noch Kontakt, wann bricht er ab und wann gibt es wieder Kontakt?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 13. November 2014, 16:34:15

Hallo chris01 :

"The next window opens at 19:27 UTC on the spacecraft and runs through to 23:47 UTC spacecraft time."

Dann erst wieder Morgen früh.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 16:47:27
Zitat
-- Philae solar panels seem damaged. 8 of 10 instruments sending data. The other 2 need movement & would consume energy, a no-no for now.

Die Solarzellen scheinen beschädigt zu sein. 8 von 10 Instrumende senden Daten. Die anderen 2 würden ?Bewegung? erfordern und Energie zusätzlich verbrauchen dieses Risiko will man aktuell nicht eingehen.

Quelle ein User auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1 (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1)

Vertrauenswürdigkeit? Weiß nicht klingt aber plausibel.

In der PK wurde klar gesagt, dass die Solarzellen wohl nicht beschädigt sind. Sie liegen nur teilweise verschattet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 13. November 2014, 17:24:02
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042678.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042677.jpg) Copyright ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Das Bild beinhaltet Aufnahmen der CIVA Kamera und eine einmontierte Animation des Landes, so wie sich das Lander-Team die Lage vorstellt.

Quelle (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Comet_panoramic_lander_orientation)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 13. November 2014, 17:25:18
Ich denke, dass man alles aus der bestehenden Situation herausholen sollte, was geht. Irgendwelche Spekulationen über mögliche Erfolge bei vielleicht möglichen Lageänderungen helfen nicht weiter. Jegliche Änderung des momentanen Status Quo beinhaltet eben auch die Möglichkeit, dass es schlechter wird.

Philae misst und sendet Daten - ist doch alles schick ! Never touch a running system !

Grüsse, Udo
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: m0n0g0n am 13. November 2014, 17:36:24
Hm, mich würde ja interessieren, ob der derzeitige Landeplatz aus wissenschaftlicher Sicht besser ist als der ursprünglich anvisierte... :-)

Vielleicht wird die "missglückte" Landung ja noch ein Glücksfall für die Wissenschaft..
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Fabi485 am 13. November 2014, 18:04:19
Den Gedanken hatte ich auch schon....

Wenn man bedenkt wie riskant die Landung war ist es doch gar nicht so schlecht gelaufen. Der Lander ist auf dem Kometen, die meisten Experimente laufen und liefern wertvolle Daten.

Auf die Verankerung und die Extended Mission wird man wohl leider verzichten müssen. Man wird also bis die Primärbatterie entladen ist versuchen so viele Daten wie möglich zu gewinnen.
Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 13. November 2014, 18:12:08
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?

Das mit dem nevver touch a running system ist für COSAC und Ptolemy ziemlichhinterhältig, weil man dann die ganze Wissenschaft aus diesen beiden Instrumenten verliert wenn man nicht bohren kann.

Also ich würde jetzt alles versuchen was geht und dann am Ende der 3 Tage den Lander so hinzurichten, daß man doch noch bohren kann und dann rein mit der Probe in die Öfen. Ich muß nochmal im SD2 Handbuch nachlesen ob die den Ofen noch treffen wenn der Lander so schräg steht.
 

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MR am 13. November 2014, 18:15:39
Wenn man bedenkt wie riskant die Landung war ist es doch gar nicht so schlecht gelaufen. Der Lander ist auf dem Kometen, die meisten Experimente laufen und liefern wertvolle Daten.

Auf die Verankerung und die Extended Mission wird man wohl leider verzichten müssen. Man wird also bis die Primärbatterie entladen ist versuchen so viele Daten wie möglich zu gewinnen.
Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können.

Das sehe ich genau so. Trotz der Probleme und der wohl wegfallenden verlängerten Mission dürften die wissenschaftlichen Ziele zum Großteil erreichbar sein. Die Funkverbindung ist mittlerweile stabil und bis auf 2 liefern alle Instrumente Daten.

Das hätte alles auch ganz anders ausgehen können, der Lander hätte den Kometen verfehlen oder abprallen und auf Nimmerwiedersehen verschwinden können. Im vergleich dazu ist die aktuelle Situation, in der vermutlich 80 % der Ziele der Primärmission erreicht werden können, alles andere als schlecht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MR am 13. November 2014, 18:19:58
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?

Ich glaube nicht, das sich der Lander reaktivieren lässt, wenn er einmal eingefroren ist. Die Temperatur auf dem Kometen liegen bei ca - 80 °C, wenn der Lander nach dem Stromausfall einmal eingefroren ist, gibt es vermutlich Schäden in der Elektronik usw. Klar, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich persönlich halte es für sehr unwahrscheinlich, das sich der Lander später noch einmal meldet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Binaerius am 13. November 2014, 18:25:44
Ich habe hier immer nur mitgelesen.
Jetzt muss ich das aber doch mal loswerden.
Klasse Arbeit aller beteiligten. Respekt!!!
Als 13-Jähriger habe ich die erste Mondlandung live am TV miterlebt und jetzt das.
Da geht bestimmt noch mehr als man jetzt glauben möchte. *Daumen drück* :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: NeutrinoPower am 13. November 2014, 18:26:55
wurde Philae schon gefunden? ich hab mal ein bisschen geschaut in diesen Bildern: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Searching_for_Philae (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Searching_for_Philae) und http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/10/Philae_s_primary_landing_site_from_30_km (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/10/Philae_s_primary_landing_site_from_30_km)
theoretisch dürfte man es dort ja garnicht finden, wenn Philae in der hypothetischen 2. Landefläche, die sie im Livestream heute gezeigt haben aufkam. Und wenn doch, wieviele Pixel dürfte Philae denn ausmachen im Searching-Bild? könnte es dann so aussehen?:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042676.png)
ca 3-4 Pixel groß, vielleicht 1m
Gruß
Krischan
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Wilhelm am 13. November 2014, 18:28:25
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?(...)

@ stonemoma: Sommer oder Herbst am Kometen? Neigung des Kometen zur Ekliptik der Kometenbahn?

@ MR: Sehe ich auch so - remember phoenix!

Grüsse

Wilhelm
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 13. November 2014, 18:39:59
Das sind doch mal anständige und faire Berichte, mit dem Hinweis: Erfolg.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-das-labor-liegt-gekippt-zwischen-felsbloecken-auf-tschuri-a-1002749.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-das-labor-liegt-gekippt-zwischen-felsbloecken-auf-tschuri-a-1002749.html)

http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumsonde-rosetta-esa-bangt-um-philaes-experimente-1.2219027 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumsonde-rosetta-esa-bangt-um-philaes-experimente-1.2219027)

http://www.welt.de/wissenschaft/article134290257/Der-Zwei-Stunden-Sprung-des-kleinen-Philae.html (http://www.welt.de/wissenschaft/article134290257/Der-Zwei-Stunden-Sprung-des-kleinen-Philae.html)




 (http://www.heise.de/newsticker/meldung/ESA-Mission-Rosetta-Kometenlander-Philae-ist-wohlauf-und-in-schwieriger-Position-2456311.html[/url)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: AstroStgt am 13. November 2014, 18:43:32
Den Lander zu finden, das wird nicht einfach werden.

Allerdings kennt man die absolute Ebene im Raum, in der der Lander eingeflogen ist, und man wird auch den Winkel kennen, mit dem er auf einer ebenen Fläche aufgetroffen sein sollte.

Die einfachsten Annahmen für die Berechnung des Abprallens werden wohl sein, dass der Lander in der gleichen Ebene hochgesprungen ist, in der er auch eingeflogen ist (*). Die dafür noch zur Verfügung stehende Energie und damit auch eine Abschätzung für die Horizontalgeschwindigkeit sollte man aus der Sprungdauer erhalten.

(*) Da der Länder drei Beine hat, muss diese Annahme nicht unbedingt erfüllt sein.

Während der Sprungdauer dreht sich der Komet weiter um seine Achse. In welcher Richtung sich der erste Auftreffpunkt in diesen zwei Stunden weiterbewegte, das folgt aus dem Modell der Kometendrehung.

Insgesamt ist das ein wirklich anspruchsvolles Problem.

Mal sehen, wann es gelöst ist!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 18:44:32
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-das-labor-liegt-gekippt-zwischen-felsbloecken-auf-tschuri-a-1002749.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-das-labor-liegt-gekippt-zwischen-felsbloecken-auf-tschuri-a-1002749.html)

wenn das stimmt, das zumindest 1,5 Stunden pro Tag die Sonne auf die Solarzellen scheint, könnte es doch ausreichen um Philae zumindest mal am leben zu erhalten? Vermutlich bleibt nicht viel Energie für Wissenschaft über, aber wenn er später das ausgasen anfängt könnte sich die Lage ja nochmal ändern und wenn Philae dann noch lebt....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 13. November 2014, 19:09:15
Wie auch immer es jetzt ist, ... hilfreich bleibt Philea's exakte Position zu finden.

Dabei helfen sicher Bilder vom Lander und von Rosetta. Wie weit die vermutete Sonneneinstrahlung von rund 1,5 Std. hilft, müssen die Damen und Herren von Mission Control und Philea-Team klären. Auf jeden Fall wird "Tschuri" sich der Sonne nähern, es wird mehr Licht geben ...

Erst wenn man die exakte Position kennt, könnte man evtl. wagen, den Lander neu zu bewegen. Das hängt wohl alles von der (Rest-)Energiemenge ab.

Komisch schon, dass die Harpunen ausgelöst wurden, aber nicht "zündeten". Was passiert, wenn man es nochmals manuell versucht und was bringt das derzeit? Könnte den Lander in der derzeitigen Position vielleicht nur fixieren ohne Aussicht auf besseres Gelände.

Die Abwägung wird sein ...

- Wozu reicht die derzeitige Sonneneinstrahlung an aktueller Position?
- Wie viel Energie haben wir noch wie lange?
- Was können wir mit der Energiereserve wie lange tun?
- Lohnt eine Neupositionierung? (- Wenn ja, dann sicher nur sobald man das Risiko eingehen mag, da alle sonstigen Experimente bis dahin genug geliefert haben.)

... Spannung bleibt. Puuuh, wie spektakulär. Nicht nur die Landung, sondern weiterhin ...


Aktuell ist es so oder so ein toller Erfolg, der natürlich hätte noch toller und weniger diffizil werden können. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. ;-)

Doch, wer hätte vor einigen Jahren zu hoffen gewagt, dass die Landung auf einem Kometen erstmals gelingt. Wir nun Bilder und Daten vom Lander auf einem Kometen erhalten. Upps, ... drei Landungen stehen in den Büchern. ;-)

Gute Arbeit !!!





Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Kelvin am 13. November 2014, 19:10:38
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?(...)

@ stonemoma: Sommer oder Herbst am Kometen? Neigung des Kometen zur Ekliptik...

Stonemoma meint doch Sommer/Winter sicher im übertragenem Sinn, daß sich die "Bahn der Sonne auf dem Komentenhimmel" und speziell an einem bestimmten Punkt des Kometen mit der Relativposition zur Sonne ändern wird, und damit auch die Einstrahldauer / -richtung bzw. die "Tageslänge". Die Rotationsebene des Kometen ist auch noch im Spiel.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 13. November 2014, 19:14:50
Da es ja Möglichkeiten gibt, die ungünstige Lage zu korrigieren, muss man auch den Mut aufbringen, dies zu versuchen. “Never change a running system“ gilt nur, wenn das System sauber und langfristig stabil läuft.Das ist hier nicht gegeben. Es besteht akuter Handlungsbedarf. Man darf nicht warten, bis die Energie knapp wird.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 13. November 2014, 20:00:02
Ist doch alles gut, er ist gelandet, gibt Telemetrie und weitere Daten, und er liegt auch nicht wie ' Maikäfer ' auf dem Rücken....mein Respekt gilt dem gesamten Rosetta-Team !!!

MFG, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 20:28:59
panoramabild  hab mal an helligkeit kontrast wenig gedreht
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042675.jpg)

interesant da gibt es einen GASJET ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 13. November 2014, 20:33:50
 :o WOW Jetzt wollen Sie es aber wissen!  :)

Sie haben dem Philae-Lander den Befehl gegeben den Arm auf dem MUPUS sitzt zu 2/3 auszufahren und die Sonde einzusetzen.

Das ist mit einem gewissen Risiko des Umfallens verbunden, aber Sie sagen sich: Wenn wir schon das Meßinstrument über 10 Jahre und 6 Millarden km durch das All geflogen haben, dann wollen wir es auch einsetzen!

Quelle: https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/532968586005217280 (https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/532968586005217280)

DAS nenne ich mal Pioniergeist! Toll dieses Wagnis einzugehen!
BRAVO ESA BRAVISSIMO!!!  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: racsnet am 13. November 2014, 20:34:05
Zitat
interesant da gibt es einen GASJET ?

Das ist eine Reflektion der Sonne in der Optik.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 20:39:36
Sie haben dem Philae-Lander den Befehl gegeben den Arm auf dem MUPUS sitzt zu 2/3 auszufahren und die Sonde einzusetzen.

das heißt meine Frage die ich eigentlich stellen wollte, "ist die Verbindung um kurz nach 20 Uhr planmäßig hergestellt worden?" kann man damit schon mit Ja beantworten und Philae lebt noch?

P.S: Ich denk einfach mal, die anderen Instrumente haben in den letzten 24 Stunden ordentlich Daten geliefert... Was hat man also viel zu verlieren? Auf gehts "Cross the Fingers!"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Kami am 13. November 2014, 20:43:07
Vielleicht lehnt die Sonde ja an einem Stein und die wollen den da jetzt anbohren ;)
Mutige Entscheidung, aber als Wissenschaftler würde ich genauso handeln. Wenn er schon an Boaard ist dann soll man ihn auch nutzen  8)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 13. November 2014, 20:44:43
Noch nichts gegenteiliges gehört.

Nur Mut! Das was da in einer Grube sitzt, ist kein Haase.
Auch wenn es einen Kilometer hoch springen kann  ::)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 20:53:35
MUPUS hat ja ein eigenes Schlagwerk, was aufgrund des langen Armes auch etwas vibrationsentkoppelt ist von Philae. Könnte also gut gehen. Und man hat einen Fixpunkt, mit dem sich später vlt sogar was anfangen läßt....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 20:55:13
Es gibt (glaub ich neue) Telemetrie:

http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html (http://www.musc.dlr.de/philae/telemetrie.html)

Paar Infos die ich rauslesen kann:

Am 12.11. um 17:40Uhr wurde zuletzt Strom von den Solarzellen eingespeißt danach ständig 8mA was aber auch davor schon immer der Fall war und eventuell nur nicht richtig auf 0 kalibriert wurde?
Es handelt sich um den PSSH_C_SBat_CH Wert

Aus den anderen Werte kann man leider wenig ablesen. Die Sekundärbatterie (also der Akku) ist nahezu leer, "PSSH_C_SBat_DCH" es wird kaum noch Strom entnommen. Leer wurde sie anscheinend gegen 15:40Uhr kurz vor der ersten Landung, da sank die Entnahmeleistung dann ruckartig von 300mA auf nahezu 0mA ab.

Aus der Primärbatterie "PSSH_C_PBat_DCH" wird dagegen noch ordentlich rausgesaugt, klar Philae braucht ja Saft :) Leider kann man an den Zahlen keine Aussage zur restlich zur Verfügung stehenden Leistung machen.

Die letzten Telemtriedaten die dort gezeigt werden, sind von heute morgen 9Uhr. Mal sehen was demnächst rein kommt.

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 13. November 2014, 21:07:24
Schade, daß die Daten der Hopserei nicht mehr in den Bau von MASCOT einfließen können ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bernd am 13. November 2014, 21:35:39
N-TV hat um 21 Uhr gemeldet, dass Philae nunmehr fest verankert ist. Demnach müsste der Lander ja richtig positioniert sein und
nicht auf der Seite liegen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 13. November 2014, 21:39:22
N-TV hat um 21 Uhr gemeldet, dass Philae nunmehr fest verankert ist. Demnach müsste der Lander ja richtig positioniert sein und
nicht auf der Seite liegen.

Was nahezu unmöglich ist. Da erscheint es doch wesentlich wahrscheinlicher, dass unsere ach so geliebten Massenmedien mal wieder vollkommen falsch informiert sind, wie so ziemlich bei fast jeder Raumfahrtmeldung mehr oder minder dieser Tage.  ::)

Wahrscheinlich sollte eher damit gemeint sein, dass er aufgehört hat zu hüpfen, was ja mittlerweile allgm. bekannt sein dürfte. Die Harpunen wurden nämlich nicht abgefeuert und so lange das nicht passiert ist Philae auch nicht fest verankert.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 21:45:28
https://www.youtube.com/watch?v=7Hj5SG-99HE (https://www.youtube.com/watch?v=7Hj5SG-99HE) (Sound ausmachen, im Weltraum gibts auch keinen Sound ;) )

DAS wird jetzt hoffentlich bald passieren und dann hoffentlich diese Ergebnisse liefern:

https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/532994834840440833/photo/1 (https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/532994834840440833/photo/1) (es handelt sich hier um eine Modellrechnung!)

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: albireo am 13. November 2014, 21:45:47
Falls der Lander auf der Seite liegt, an dem jetzt der Mupus Arm ausgefahren werden soll, könnte sich dadurch nicht Filae aufrichten?

Viele Grüße
Daniel
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tdenk am 13. November 2014, 21:46:36
Ein guter Statusbericht von Emily Lakdawalla:
http://elakdawalla.tumblr.com/post/102544296955/philae-status-a-day-later (http://elakdawalla.tumblr.com/post/102544296955/philae-status-a-day-later)

Kaum gepostet, schon veraltet,
wie hier schon erwähnt wird MUPUS aktiviert!

Gruss
Thorsten

PS: Hallo Forum!  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: albireo am 13. November 2014, 21:54:04
Ich antworte mir mal selber, habe gesehen, dass Mupus zu Seite zeigt -(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bernd am 13. November 2014, 21:55:03
Hier der Text aus
http://www.n-tv.de/home/Das_Neueste/ (http://www.n-tv.de/home/Das_Neueste/)

"Das Minilabor Philae ist mittlerweile fest verankert, das ist die gute Nachricht. Nachdem
das Kühlschrankgroße Superlabor gestern auf dem Kometen Tschui erfolgreich gelandet war,
konnte es nicht am Boden fixiert werden. Doch bei einem zweiten Versuch haben die Harpunen
gezündet und Philae erfolgreich an der Oberfläche des Kometen befestigt."

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 21:57:06
Zitat
waiting for the first MUPUS data, we learned that the commands to the lander failed to upload. Stay tuned
Quelle: https://twitter.com/Philae_MUPUS

Ich tue mich nur mit dem übersetzen schwer (ergibt irgendwie keinen Sinn):
Warten auf die ersten MUPUS Daten, wir haben gelernt, das ab und an Comandos zum Lander fehleraft übertragen werden.

So würde ich es übersetzen sicher bin ich mir aber nicht wie es gemeint ist (könnte auch gemeint sein, das die Daten wirklich fehlerhaft übertragen wurden?)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 13. November 2014, 21:59:42
Sinn macht es, wenn man am Anfang das Wort "while" hinzufügt.

"Während wir auf die MUPUS Daten warteten, haben wir erfahren, dass die Befehle nicht beim Lander angekommen sind."

Heißt für mich, es wird keine neuen Daten geben, vorerst.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 22:01:08
wenn man es negativ sehen will macht es tatsächlich Sinn  :'( Hoffe das while soll dort nicht hin...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 22:05:48
hier scheint gerade die Telemetrie (teilweise) aktualisiert worden zu sein (unterste Grafik)

http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)

Demnach haben die Solarzellen den ganzen Tag über keinen Strom erzeugt und der Akku dürfte nach wie vor leer sein. Von den 1.5 Stunden ist bisher nichts zu sehen :(

Auch die Leistungsentnahme aus der Primärbatterie ist seit ca. 14 Uhr von durchschnittlich 450mA auf 250mA gesunken. Seit ca. 19:30Uhr sind wir wieder auf den alten Werten von ~400mA. Bis 14Uhr liefen wohl Experiemente (HPC_IN hat buis 14Uhr Strom aufgenommen, wir erinnern uns am HPC hängen die Experiemente) danach sieht es eher wie "nichts tun und Strom sparen"aus

P.S. bedenkt bitte das mir wenig Daten (nämlich nur genau die, die man oben sieht und die Unterlagen die ich vor einiger Zeit hier mal gepostet habe) zur Verfügung stehen und ich es mir nur etwas zusammenreime, es muss so nicht stimmen!

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 13. November 2014, 22:13:06
Hier der Text aus
http://www.n-tv.de/home/Das_Neueste/ (http://www.n-tv.de/home/Das_Neueste/)

"Das Minilabor Philae ist mittlerweile fest verankert, das ist die gute Nachricht. Nachdem
das Kühlschrankgroße Superlabor gestern auf dem Kometen Tschui erfolgreich gelandet war,
konnte es nicht am Boden fixiert werden. Doch bei einem zweiten Versuch haben die Harpunen
gezündet und Philae erfolgreich an der Oberfläche des Kometen befestigt."

Wie gesagt, das entspricht nicht was alle offiziellen Quellen der ESA, CNES oder DLR verlauten lassen. Es wäre ungewöhnlich, das eine  allgemein informierte Nachrichtenquelle wie N-TV etwas schneller herausgibt als die offiziellen Quellen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 13. November 2014, 22:15:58
@chrisi: Was den MUPUS-Tweet angeht, so verstehe ich dass so, dass das Start-Kommando gesendet wurde. Nach einer Stunde bekam man vom System vor Ort eine Antwort, der man entnehmen konnte, dass das Kommando nicht erfolgreich übertragen wurde.

@SpaceMech: Was machen eigentlich die Zellen der Primärbatterie mit dem Wackelkontakt? haben wir Glück und können sie nutzen oder muss Verzicht geübt werden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 22:18:43
@chrisi: Die "Batterie" ist nicht leer. Zumindest die Primärbatterie sollte noch Energie bereitstellen können.

ich rede auch von der Sekundärbatterie, also den Akku. In dem Diagramm als PSSH_C_SBat bezeichnet und wenn man die Leistungsentnahme seit abkoppeln genauer anguckt, dürfte sie sehr wohl leer gesaugt worden sein und ab ca. 15:40Uhr gestern Nachmittag nichts mehr drinnen haben. Man hat sie wärend des Abstiegs schon mit belastet um die Primärbatterie zu schonen (zumindest wirkt es so auf den Diagrammen)

Die Primärbatterie PSSH_C_PBat hat natürlich noch Energie, zumindest wird aus der Batterie aktuell Philae gespeist, wieviel noch drinnen ist, kann man anhand des Diagramms nicht sagen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042674.png)

roter Pfeil -> abkoppeln von Rosetta
gelber Pfeil -> Hier war die Sekundärbatterie, also der Akku leer.
Zwischen den 2 Pfeilen wurde Strom aus dem Akku entnommen.
Das "Aufbäumen" des Stromverbrauches vor dem gelben Pfeil dürfte wohl auf irgendwelche Experiemente die aktiviert wurden zurück zu führen sein.

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 13. November 2014, 22:24:36
Neues tweet vom MUPUS team:

Zitat
Link break scrambled command upload. Upload will be rescheduled

Mit "Link break" ist gemeint die Verbindung Rosetta <> Philaem, oder?

Weiß jemand wann Rosetta wieder "Sicht" zu Philea haben wird?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: albireo am 13. November 2014, 22:24:47
Die N-TV Meldung ist eine Falschmeldung, wird im Mupus Tweet dementiert: https://mobile.twitter.com/Philae_MUPUS
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 13. November 2014, 22:27:31
Hier http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/) wird von einer Temperatur der Primärbatterie von -9999.00 C gesprochen. Verwundert mich. Ist es nicht so dass der absolute Nullpunkt bei -273C liegt und tiefer es nicht geht ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 13. November 2014, 22:28:42
Hier http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/) wird von einer Temperatur der Primärbatterie von -9999.00 C gesprochen. Verwundert mich. Ist es nicht so dass der absolute Nullpunkt bei -273C liegt und tiefer es nicht geht ?

Ja, natürlich. Das kann nicht stimmen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 13. November 2014, 22:28:46
Hier http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/) wird von einer Temperatur der Primärbatterie von -9999.00 C gesprochen. Verwundert mich. Ist es nicht so dass der absolute Nullpunkt bei -273C liegt und tiefer es nicht geht ?

Aktuell keine Daten --> Es wird Unsinn angezeigt ;) Auch alle anderen Werte sind einfach Grenzwerte der Sensoren oder der Software da es eben keine aktuelle Daten gibt. (bis auf ESS und MSS die Daten scheinen zu stimmen, CIVA sollte auch eher -90°C haben daher vermute ich dahinter auch einen Messfehler, bei 350°C würde das Zeug wohl wegschmelzen ;))

Ich hab auch schon mit Maschinen gearbeitet die bei Fühlerbruch mal eben -3273°C anzeigen ;)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042673.png)

hier sieht man sehr gut, wie die Werte ab heute morgen gegen 8:30-9Uhr abgedriftet sind. Meines wissens ist um die Zeit das Kommunikationsfenster zugegangen und es gab keine Daten mehr, richtig?

ok das war schon gestern, dann hat die Grafik wohl seit gestern 9Uhr keine Daten mehr bekommen und zeigt deshalb Unsinn an.

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 22:34:57
fühlerbruch durch abkopelung   ;D
logisch stecker von rosetta zu philae sind getrennt
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 13. November 2014, 22:36:33
Links wo wir hin wollten und rechts wo wir wahrscheinlich gerade "abhängen":

(https://pbs.twimg.com/media/B2WU4LVIcAASDWg.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 13. November 2014, 22:48:04
Na ja, Philea soll ja an einer  Wand " Platz " genommen haben, würde passen...

Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 13. November 2014, 22:57:16
Das war dann aber knapp , denke ich als Laie. . Noch etwas weiter nach rechts ... Ich bin nicht so bewandert in Physik. Wäre das Teil noch weiter nach "rechts" geflogen, wäre es dann am Kometen vorbeigefallen, oder würde auch die kleine Gravitation ausreichen den Lander einzufangen ?  Würde er dann an der Stirnseite landen, an der Oberseite, an der Unterseite ? oder im Weltraum verschwinden ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 13. November 2014, 23:04:01
abstieg 1m/s bzw abprall geschwindigkeit 0,3m/s  war immer unter der fluchtgeschwindigkeit 7m/s daher irgendwo landet philae immer

werte aus dem kopf ist im forum nachlesbar (steinigt mich nicht)
edit
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309672#msg309672 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309672#msg309672)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 13. November 2014, 23:04:54
Sieht auf jeden Fall interessant aus da: Wie ein gigantischer Aufbruch. Eine Landung an einem solchen Ort kann man nicht planen, da kann doch viel zu viel schiefgehen :P

Wollen wir hoffen, dass er stehen bleibt und dass MUPUS erfolgreich loslegt.

Frag mich, was die Aliens in 20 Millionen Jahren denken werden, wenn sie dieses Artefakt da finden werden ....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: albireo am 13. November 2014, 23:07:29
Da wäre nichts vom Kometen gefallen! Der Lander müsste die Fluchtgeschwindigkeit erreichen um in den Weltraumraum zu fliegen, aber  Filae war ja schon wieder am zurückfallen auf den Kometen. Auf der Erde kann ja auch nichts runterfallen ;-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Uwe am 13. November 2014, 23:17:18
Das war dann aber knapp , denke ich als Laie. . Noch etwas weiter nach rechts ... Ich bin nicht so bewandert in Physik. Wäre das Teil noch weiter nach "rechts" geflogen, wäre es dann am Kometen vorbeigefallen, oder würde auch die kleine Gravitation ausreichen den Lander einzufangen ?  Würde er dann an der Stirnseite landen, an der Oberseite, an der Unterseite ? oder im Weltraum verschwinden ?

Stell es Dir so vor:
Philae ist vom Kometenmittelpunkt aus gesehen senkrecht nach oben gestiegen und dann wieder senkrecht runter.
Gleichzeitig hat sich der Komet darunter gedreht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Strucki am 13. November 2014, 23:23:10
So oder so, die Mission ist ein Erfolg !
Schön wäre es gewesen wenn PHILAE auch so reibungslos geklappt hätte, aber wir bekommen Daten (wenn auch nicht alle ) und das ist das wichtigste ! Ein großes Lob und Anerkennung an alle die an diesem Projekt gearbeitet haben und noch daran arbeiten. Und wer weis was noch kommt (vieleicht ist der "kleine Kerl" genau so zäh wie die Rover auf dem Mars!). Ist meine Meinung
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: racsnet am 13. November 2014, 23:32:23
Zitat
Upload complete. MUPUS will go in action asap #ThePinprick

https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/533021560593219584
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SFF-TWRiker am 14. November 2014, 00:13:17
n-tv hat die Meldung von der Fixierung durch die Harpunen um Mitternacht erneut gesendet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 14. November 2014, 00:41:08
14.11.  0:32  "The PEN should take temperatures a long as possible and will stay there"

14.11.  0:35 "Woho, first science temperatures received still outside surface. Sensors work"

Edit:
14.11.  0:48 ".@ffejeryc @Philae2014 no there is an umbilical (wires) from the underside of @Philae2014 to allow rotation of Lander..@ffejeryc @Philae2014 no there is an umbilical (wires) from the underside of @Philae2014 to allow rotation of Lander."

14.11.  0:57 ".@maceseyebrows No we definitely do not want to shift @Philae2014 and have set failsaves for this #ThePinprick"

Edit:
14.11.  1:02 "Telemetry link period over. Have to wait for next link at ~9:30 CET tomorrow. What a cliffhanger! #ThePinprick"

Quelle: https://twitter.com/Philae_MUPUS
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 00:59:30
Hier vielleicht grade besser aufgehoben, als im YT tread:

Technisch sehr detailiertes Animationsvideo von MUPUS:

MUPUS (http://www.youtube.com/watch?v=KOjmU1xEEH4#)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 14. November 2014, 01:00:04
N'abend,

phantastische Leistung der beteiligten Wissenschaftler und Ingenieure... :D

Philatelist war/bin ich schon, jetzt werde ich auch zum Philaetelisten... ::)

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 01:12:38
@SFF-TWRiker: Klingt ja fast so, als könnte man n-tv irgendeine Art von Seriösität zurechnen. Who cares ...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 14. November 2014, 01:46:24
Ich weiß ja nicht, wo n-tv diese Information her hat. Aber solange von Seiten der ESA oder des DLRs da keine offizielle Bestätigung kommt, glaube ich das nicht.
Jean-Pierre Bibring hat heute auch ganz klar was anderes gesagt. Siehe dazu auch hier: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112014013521.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112014013521.shtml)

Grüße
Olli
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 01:57:17
Das MUPUS-Team hat dem auf Twitter ganz klar widersprochen.
https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/533006821267865600

FetterKoch96 ‏@FetterKoch96 4h4 hours ago
@Philae_MUPUS Is it true that the harpoon was fired successfully now? I just saw that on TV but don't find anything about it on Twitter

MUPUS on Philae ‏@Philae_MUPUS 4h4 hours ago
@FetterKoch96 Not true. Not tried, not commanded, not intended and not happened

FetterKoch96 ‏@FetterKoch96 4h4 hours ago
@Philae_MUPUS woow why are they saying that.. @ntvde

... die Einschaltquote zählt. Oder halt schlicht Dummheit:

MUPUS on Philae
.@FetterKoch96 @ntvde Maybe they mixed up the anchors with MUPUS sensors with the thermal penetrator sensor on the @Philae2014 balkony.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 02:44:38
Sie wollen bohren, richtig?

https://twitter.com/RosettaSD2/status/533056385819607040

Krass!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 14. November 2014, 03:04:26
In der Animation sieht man es nochmal richtig - Die Halte"stäbe" für Mupus werden aus Bandmaterial von der Rolle geformt. Ok, das ist bei der Nichtgravitation dort möglich und reicht. Aber daß über 10 Jahre unter rauhen Bedingungen das Bandmaterial nicht die Vorspannung verloren hat, ist schon doll ...
Titel: AW: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stefang am 14. November 2014, 08:21:10
Für wie wahrscheinlich haltet Ihr es dass Rosetta ein Foto vom Lander hinbekommt? Abgesehen vom unbekannten Ort scheint die Beleuchtung ja auch nicht gut zu sein.
Könnte es an Landeplatz 1 Spuren wie einen Abdruck oder einen kleinen Krater geben?
Beste Grüße,
Stefan
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 08:42:36
Hab gehört, daß die Auflösung so gering ist, daß Philae nur als Punkt/ Pixel zu sehen wäre.  :'( (0,5m)
jetzt im Schatten wird wohl garnichts zu sehen sein
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 14. November 2014, 10:27:51
Es gibt ein paar Neuigkeiten von Paolo Ferri, die durchaus positiv sind.

siehe hier: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112014013521.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112014013521.shtml)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bernd am 14. November 2014, 10:41:31
ROLIS hat eine tolle Aufnahme aus 40 m Höhe gemacht. Danke Olli. Gibt es eventuell
noch mehr Aufnahmen vom Anflug auf J ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dksk am 14. November 2014, 10:48:39
Ich hab mal einen Bastelversuch unternommen, das Panoramabild in 4 Segmenten etwas aufzuklappen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042672.jpg)

Bildquelle Ausgangsbild: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Comet_panoramic_lander_orientation (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Comet_panoramic_lander_orientation)

dksk
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 14. November 2014, 10:54:07
Es ist ja offenbar nicht ausgeschlossen, dass Philae nach dem Ende der Primärbatterie-Lebensdauer die PV-Batterie soweit aufladen kann, dass auch eine Funkverbindung möglich ist. Gibt es eine Option, dass P. nur dann sendet, wenn Rosetta empfangsbereit ist (Wecksignal?) da ansonsten viel kostbare Energie in vergeblichen Kommunikationsversuchen verbraten wird.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 11:16:18
ESA Tweet:
"Great news Philae!  Last night MUPUS & APXS got to work! My team is currently checking how they did"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 14. November 2014, 12:15:06
Hier hat der Mensch etwas gelandet:
(https://pbs.twimg.com/media/B2VxLm9IMAEjZxW.png:orig)
Quelle: https://twitter.com/coreyspowell/status/532970926795534337
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Flandry am 14. November 2014, 12:24:51
Da fehlt Eros (http://de.wikipedia.org/wiki/%28433%29_Eros) , auch wenn NEAR (http://de.wikipedia.org/wiki/NEAR_Shoemaker) nicht als Lander geplant war; es war eine (weiche) Landung (http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/mission/near/descent_images/near_descent_157416593.html).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: terraformer1 am 14. November 2014, 12:25:12
Hier hat der Mensch etwas gelandet:
(https://pbs.twimg.com/media/B2VxLm9IMAEjZxW.png:orig)
Quelle: https://twitter.com/coreyspowell/status/532970926795534337

Da fehlt doch Eros.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 14. November 2014, 13:07:48
Ich hab mal einen Bastelversuch unternommen, das Panoramabild in 4 Segmenten etwas aufzuklappen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042672.jpg)

Bildquelle Ausgangsbild: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Comet_panoramic_lander_orientation (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Comet_panoramic_lander_orientation)

dksk

Das ist viel anschaulicher. Danke.

Dürfte ich das auf reddit.com/r/space (mit Hinweis auf dich und Quellverweis auf raumfahrer.net) teilen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dksk am 14. November 2014, 13:24:53
Von mir aus gerne.

dksk
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: terraformer1 am 14. November 2014, 13:26:08
14 Uhr News!

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/rosetta-mission-results-from-comet-landing-14-nov-1300-gmt/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/rosetta-mission-results-from-comet-landing-14-nov-1300-gmt/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 14. November 2014, 13:59:01
Hier der Direkt-Link zum Hangout: https://plus.google.com/events/c78o050l93ub7cm4kcoltjnt424
Gleich geht's los :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 14. November 2014, 14:12:04
Oder hier:

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay (http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay)

für Leute bei denen Google im Rechner nix zu suchen hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 14. November 2014, 14:14:30
Oder hier:

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay (http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay)

für Leute bei denen Google im Rechner nix zu suchen hat.
Das ist aber nur der Replay von gestern!
Anderer Link (auch G**gle)  https://plus.google.com/events/c78o050l93ub7cm4kcoltjnt424 (https://plus.google.com/events/c78o050l93ub7cm4kcoltjnt424)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 14:15:57
Hier direkt zum livestream auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=7Xm6y0LzlLo#t=10 (https://www.youtube.com/watch?v=7Xm6y0LzlLo#t=10)

man kann alles von Angfang an schauen, oder direkt live zuschalten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 14. November 2014, 14:17:12
Oder hier:

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay (http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_media_briefing_replay)

für Leute bei denen Google im Rechner nix zu suchen hat.

Ich mag Google bzw. Google+ auch nicht, kann aber nicht dafür, dass sich die ESA dafür entschieden hat.  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:26:05
Stefan Ulamec sagt gerade, dass es möglicherweise wg. Energiemangels nicht mehr gelingt, beim nächsten Downlink heute Abend wieder Verbindung zum Lander aufzunehmen. Man hofft aber, dass doch ....

Wenn doch, wird der Versuch unternommen werden, ein größeres Paneel ins Sonnenlicht zu bewegen durch Manipulation des Landegestells. Valentina Lommatsch macht dazu einige Erläuterungen.

Spannend ....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:30:51
Ebenfalls werde daran gedacht, durch Bewegung des Drallrades den Lander etwas zu kippen.

Ich denke mal, viel Optionen bestehen dann nicht mehr und es ist der ultimativ letzte Versuch, wenn sonst nichts mehr geht ...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:34:14
Sie laden runter, was gerade so geht. Momentan ist alles schick und die Daten fliessen ohne Probleme. Sie haben 25 cm tief gebohrt !

Sieht also zur Zeit echt gut aus.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 14. November 2014, 14:36:06
Wie kann man sich denn die Datenverbindung zum Lander vorstellen? Werden die Daten direkt vom Lander über Rosette zur Erde übertragen, oder werden alle Daten automatisch auf Rosette übertragen, dort zwischengespeichert und dann nach und nach zur Erde übertragen?
Mich würde dabei vor allem interessieren ob man noch erwarten kann dass weitere Fotos vom Lander zu erwarten sind, die aktuell noch bei Rosette zwischengespeichert sind?


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:40:13
Der Lander ist noch nicht lokalisiert, sie suchen in allen Richtungen. Osiris sollte den Lander etwa 500 m über Grund bei der Landung erfasst haben. Sobald die Bilder übertragen worden sind, werden sie dazu benutzt werden, die Richtung des Bounce zu verifizieren. Außerdem hofft man, ihn im 2h-Bounce in Osiris zu entdecken, was ebenfalls Hinweise auf die Richtung des unerwünschtes Bounces geben könnte.

Der Lander ist nur etwa 2x2 Pixel groß im Osiris. Hart am Rande der Möglichkeiten.

Die Kommunikation mit Philae läuft über Rosetta als Funkrelay. Dies bedeutet, Daten fliessen nur, wenn Rosetta über dem Horizont steht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 14. November 2014, 14:45:47
Schade zu hören, daß das mit Ptolemy vielleicht nicht mehr hin zu bekommen ist.

Ich werde heute Abend sehr dringen auf ein e-mail von Fred warten und hoffen, daß ich nochmal Daten von COSAC bekomme. Was ich bis jetzt bekommen habe zeigt deutlich, das alles noch genau so gut funktioniert, bloß jetzt sind sieht man was.

Also hoffen, daß die Batterie etwas besser ist als man sich erwartet hatte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:49:35
Wenn die Batterien leer sind, sei es unwahrscheinlich, dass der Lander wieder aufwache, wenn irgendwann einmal mehr Sonnenlicht auf ihn fallen sollte.

Einige interessante Zahlen:

Philae braucht mindestens 5.1 W, um booten zu können
Bevor gebootet werden kann, müssen die Batterien erst auf 0 Grad Celsius aufgeheizt werden. Diese Heizung braucht 50-60 Wh/Tag.

Momentan liefern die Paneele um 1W. Das wären 24 Wh/Tag theoretisch. Momentan fallen nur 2h Sonnenlicht auf die Paneele pro 24 h, d.h. maximal 4-5 Wh/Tag.

Also recht mager.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 14:56:33
Spätestens morgen ist Schluß mit Philae. Bis dahin saugen sie, was geht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 15:01:04
Valentinas Schlußwort: Daumen drücken, dass - wenn überhaupt - spätestens nächsten September Philae möglicherweise wieder aufwachen könnte. Es sei recht unwahrscheinlich, aber wer wisse das schon.

Zu der Zeit ist 67P dann in Sonnennähe und die Oberfläche stark aktiv und steht optimaler zur Sonne, um Philae in seinem Loch mit Energie versorgen zu können. Andererseits brodelt es dann erheblich auf der Oberfläche ....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 14. November 2014, 15:02:28
Wenn man es nicht schafft die Position zu verändern, kann man Philae mit hoher Wahrscheinlichkeit ab morgen abschreiben. Ein Drehen, dass das größere Panel mehr Sonne abbekommt, dürfte wohl nicht ausreichen. Die einzige Chance ist ein Hopp und dann Daumen drücken. Man kann nur hoffen, dass die Energie dafür noch reicht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 15:05:53

oder ich denk  bei mehr aktivität in dem loch das er ausgespuckt wird  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 15:06:14
Matt Taylor hat doch am Anfang was von einem großen Fehler gesagt, was meinte er ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 15:09:25
Matt Taylor hat doch am Anfang was von einem großen Fehler gesagt, was meinte er ?

Ja, fand ich auch merkwürdig. Er hat sich quasi bei Andrea entschuldigt. Vielleicht hat er was bei der Navigation verbockt ... Ist aber nur reine Spekulation von mir ...

Grüsse, Udo
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 14. November 2014, 15:10:58
Sie laden runter, was gerade so geht. Momentan ist alles schick und die Daten fliessen ohne Probleme. Sie haben 25 cm tief gebohrt !
Sieht also zur Zeit echt gut aus.
Sie haben wirklich gebohrt ????
Ist da nicht evtl MUPUS gemeint, was sich eventuell 25 cm hineingehämmert hat ?
Bohren kann ich irgendwie nicht glauben.....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 14. November 2014, 15:13:05
Matt Taylor hat doch am Anfang was von einem großen Fehler gesagt, was meinte er ?
Hab's auch nicht ganz verstanden. Ging es vielleicht darum?
http://www.huffingtonpost.co.uk/2014/11/14/matt-taylor-sexist-shirt-comet-apology_n_6157736.html (http://www.huffingtonpost.co.uk/2014/11/14/matt-taylor-sexist-shirt-comet-apology_n_6157736.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 15:14:08
Sie laden runter, was gerade so geht. Momentan ist alles schick und die Daten fliessen ohne Probleme. Sie haben 25 cm tief gebohrt !
Sieht also zur Zeit echt gut aus.
Sie haben wirklich gebohrt ????
Ist da nicht evtl MUPUS gemeint, was sich eventuell 25 cm hineingehämmert hat ?
Bohren kann ich irgendwie nicht glauben.....

Philippe Gaudon hat gesagt "drill".
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 15:15:18
Ich habe es auch so verstanden, dass er sich für das Shirt mit den halb nackten Frauen entschuldigt hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 15:16:17
Ich habe es auch so verstanden, dass er sich für das Shirt mit den halb nackten Frauen entschuldigt hat.

Ja, das könnte es sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 15:17:09

Philippe Gaudon hat gesagt "drill".

Sie müssen ja jetzt Bohren, denn sie haben nur noch maximal ein Fenster um die Ergebnisse von der Bohrung zu bekommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 15:17:28
Achso, danke, alles klar - also Kokolores..
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 14. November 2014, 15:17:48
Also fürs Bohren brauch ich doch noch eine Bestätigung. Bohren in dieser Lage - und was macht man mit den Proben bei dieser Energiesituation? Na gut - man hätte den Bohrer an sich probiert aber....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 15:18:00
Zitat
"Wir haben jetzt die Thermalsonde MUPUS und den Bohrer SD2 eingeschaltet", berichtet Koen Geurts aus dem Lander Control Center des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Quelle: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12138#/gallery/17198 (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12138#/gallery/17198)

warum sollten sie nicht bohren? Entweder er kippt endgültig um, er bleibt so stehen wir er steht und es gibt wissenschaftliche Daten oder er bewegt sich sogar in eine bessere Position. Egal was passiert viel schlechter kanns nicht werden und dann hofft man halt...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 15:18:27
14:30 Uhr: Selbst wenn "Philae" in den Stand-by-Modus gehen würde, wären die bereits gesammelten Daten noch nicht verloren, versichert die Esa. Denn sie wurden bereits an "Rosetta" geschickt. Die Sonde würde die Messdaten dann zur Erde funken.

4:21 Uhr: Matthew Taylor, wissenschaftlicher Kopf der "Rosetta-Mission", ist sichtlich mitgenommen von der Tatsache, dass bei der Landung von "Philae" nicht alles glatt gegangen ist. Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er

quelle
http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html (http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 14. November 2014, 15:20:21
Bleibt spannend, was sie mit der gebohrten Probe anfangen können...
Ob diese in den "Ofen" fällt und genügend Energie für das Massenspektrometer übrig bleibt. Das wird ja sicher einiges ziehen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 14. November 2014, 15:21:46
Tatsächlich - man hat den Bohrer aktiviert. Na ja, wer weiß, vlt gehts ja doch alles gut....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 15:23:12
Ist aktuell eigentlich ein Kommmunikationsfenster offen? Wenn nein wann geht es auf? Hat jemand Daten zur Hand wann die nächsten Möglichkeiten sind? Die aktuellsten Telemtriedaten stammen von heut morgen 11Uhr auf http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)

Der Energieverbrauch wurde da auf die Spitze getrieben und sogar der Akku gibt nochmal paar mA her ;) Man saugt wohl echt raus was geht... hoffen wir dasgenug zum Daten senden an Rosetta übrig bleibt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 15:24:24
4:21 Uhr: Matthew Taylor, wissenschaftlicher Kopf der "Rosetta-Mission", ist sichtlich mitgenommen von der Tatsache, dass bei der Landung von "Philae" nicht alles glatt gegangen ist. Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er

quelle
http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html (http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html)

Oh man, wie soll er denn daran schuld gewesen sein. Erst muss sich öffentlich für sein Hawaii-Shirt entschuldigen weil die Medien ihn deswegen zur Sau gemacht haben und jetzt wird es auch noch so gedreht als ob er für die holprige Landung in irgendeiner Weise verantwortlich wäre. Lasst den Mann doch in Ruhe.

Kurz gesagt da hat mal wieder jemand Bockmist geschrieben weil er kein Englisch versteht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 14. November 2014, 15:26:20
Die erste Landung war doch da wie sie sein sollte. Dann hat eine Düse und die Pyro nicht funktioniert . das hat doch nichts mit Navigation zu tun. Was soll er falsch gemacht haben ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 15:28:09
Ist aktuell eigentlich ein Kommmunikationsfenster offen? Wenn nein wann geht es auf? Hat jemand Daten zur Hand wann die nächsten Möglichkeiten sind? Die aktuellsten Telemtriedaten stammen von heut morgen 11Uhr auf http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)

Eben wurde was von 21 Uhr gesagt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 15:30:50
4:21 Uhr: Matthew Taylor, wissenschaftlicher Kopf der "Rosetta-Mission", ist sichtlich mitgenommen von der Tatsache, dass bei der Landung von "Philae" nicht alles glatt gegangen ist. Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er

Nene, es geht um sein Shirt mit Pinups drauf. Shitstorm im Netz. Soviel zu Toleranz. Vielleicht unpassend das Shirt, aber ich möchte hier diese Debatte nicht anfangen.

http://www.theguardian.com/science/2014/nov/13/why-women-in-science-are-annoyed-at-rosetta-mission-scientists-clothing (http://www.theguardian.com/science/2014/nov/13/why-women-in-science-are-annoyed-at-rosetta-mission-scientists-clothing)

Der Guardian ist vllt eine anständige Zeitung, aber wenn man Berichte darüber auf andern Seiten über das Thema liest und gleichzeitig auf solchen "Newsseiten" Links zu anderen Themen über Topmodels oder allerlei Neuigkeiten über halbnackte Schauspieler sieht, dann ist das für mich ein sehr fragwürdige Doppelmoral.

Die Wissenschaftler stehen hier eben im Rampenlicht mit alle positiven wie negativen Auswirkungen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 14. November 2014, 15:31:44
Wie doof sind diese hemdenempfindlichen Gutmenschen eigentlich? Der Mann wird in der momentanen Lage wohl kaum überlegt haben "wie provoziere ich jetzt am Besten" . Der hat einfach in den Schrank gegriffen....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 15:31:55
dann ist also das, was auf der PK gesagt wurde, heute morgen schon passiert und man hofft um ca. 21Uhr die Daten des Bohrers zu bekommen, wenn Philae noch genug Energie hat....

Um 21Uhr also wieder ordentlich Daumen drücken angesagt, das sich Philae meldet...

richtig verstanden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 15:34:37
Genau so ist es. Heute Abend ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das letzte Mal, dass man was von Philae hören wird. Deswegen versuchen jetzt erst recht so viele Daten wie wirklich zu bekommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 15:42:07
Stephan Ulamec meinte, dass der Link gegen 10:30 hergestellt sein sollte, mit der Signalverzögerung also gegen 11. Außerdem wäre das bisher immer etwa eine Stunde verzögert gewesen (hab nicht mitbekommen warum), also Downlink der Daten gegen 12Uhr nachts.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 14. November 2014, 15:45:55
Bleibt spannend, was sie mit der gebohrten Probe anfangen können...
Ob diese in den "Ofen" fällt und genügend Energie für das Massenspektrometer übrig bleibt. Das wird ja sicher einiges ziehen...

Der Ofen braucht nicht viel, der ist ziemlich klein, das MS ist auch nicht so hungrig, aber die GC Säule wird geheizt und das zieht schon etwas Strom.

Also weiter hoffen auf die Daten aus Köln heute Nacht.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Binaerius am 14. November 2014, 15:46:22
Stay tuned!  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 15:57:23
Genau so ist es. Heute Abend ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das letzte Mal, dass man was von Philae hören wird. Deswegen versuchen jetzt erst recht so viele Daten wie wirklich zu bekommen.

... und wenn danach eh keine Kommunikation mehr hergestellt werden kann, kann man alles was noch an Energie da ist heute Abend darin verballern Philae irgendwie in eine bessere Lage zu bekommen. Also nach Möglichkeit einfach alles was Philae in Bewegung setzen kann abfeuern... Schlechter kanns ja nicht mehr werden aber die Chance das man irgendwie so rumbollert das man wieder auf den Beinen an einen sonningen Platz runter kommt ist zumindest vorhanden ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 16:05:20
... und wenn danach eh keine Kommunikation mehr hergestellt werden kann, kann man alles was noch an Energie da ist heute Abend darin verballern Philae irgendwie in eine bessere Lage zu bekommen. Also nach Möglichkeit einfach alles was Philae in Bewegung setzen kann abfeuern... Schlechter kanns ja nicht mehr werden aber die Chance das man irgendwie so rumbollert das man wieder auf den Beinen an einen sonningen Platz runter kommt ist zumindest vorhanden ;)

Ich meine es so verstanden zu haben, dass sie evtl. sogar die Möglichkeit hätten, dass Landegestell nochmal aufzurichten, sodass es als einen kleinen Hüpfer machen könnten. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 14. November 2014, 16:20:09
Ich meine es so verstanden zu haben, dass sie evtl. sogar die Möglichkeit hätten, dass Landegestell nochmal aufzurichten, sodass es als einen kleinen Hüpfer machen könnten. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Das geht glaube ich nicht, da die Beine mit einem Federmechanismus freigesetzt wurden. Ich vermute eher, dass durch abermaliges Andrehen des Drallrads Drehimpuls übertragen werden soll, der Philae komplett rotiert. Die Alternative wäre nur den Body rotieren zu lassen, um auch die Solarpanel 1 und 3 in die Sonne zu bekommen. Momentan wird nur Panel 2 beschienen. Das bringt wohl weniger Enerige, als wenn Nr 2 weniger, dafür aber 1 und 3 auch noch etwas abbekommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 14. November 2014, 16:25:18
Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde kurz vor dem Ende des Kontaktfensters noch "der Drill aktiviert". Damit kann nur der Bohrer (SD2) gemeint sein, der fest mit Philae verbunden ist und der sich von der Grundplatte ausgehend in den Boden bohren soll. Falls der Bohrer festes Material erreichen sollte, wird dieser aber wahrscheinlich nicht dort eindringen können, sondern eher den "federleichten" unverankerten Lander nach oben bewegen. Somit könnte der Bohrer bereits eine Lageveränderung auslösen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 14. November 2014, 16:26:45
Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde kurz vor dem Ende des Kontaktfensters noch "der Drill aktiviert". Damit kann nur der Boher (SD2) gemeint sein, der fest mit Philae verbunden ist und der sich von der Grundplatte ausgehend in den Boden bohren soll. Falls der Bohrer festes Material erreichen sollte, wird dieser aber wahrscheinlich nicht dort eindringen können, sondern eher den "federleichten" unverankerten Lander nach oben bewegen. Somit könnte der Boher bereits eine Lageveränderung auslösen.

Das könnte auch sein. Hat jemand im Hangout verstanden, wie weit der Bohrer bereits ausgefahren war, bevor der Kontakt abbrach? Waren es 20 cm oder 20 mm?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 14. November 2014, 16:39:57
...nur eins scheint fest beschlossen zu sein:

Philae Lander @Philae2014  ·  2 Std. Vor 2 Stunden
In the end, I won’t be firing my harpoons, just in case. Safety comes first! #CometLanding

was das für die Sicherheit der Aliens bedeutet, die dereinst das Teil finden werden...

Was kann - ernsthaft - der Hintergedanke sein, die Harpunen nicht abzufeuern? Kollateralschäden am Lander?
Hoffentlich kommt Philae auch so noch auf die Beine / über die Runden - ich würde mich freuen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 14. November 2014, 16:40:28
Das könnte auch sein. Hat jemand im Hangout verstanden, wie weit der Bohrer bereits ausgefahren war, bevor der Kontakt abbrach? Waren es 20 cm oder 20 mm?

14.11.2014 ca 14:30 "Gaudon confirms drill descended 25 cm from lander baseplate before Rosetta set below the horizon and contact was lost. #CometLanding"

14.11.2014 ca 14:30 "Lommatsch: The drill has to make it quite a distance. It's hard to say [if it will be able to reach the ground]"

Quelle: https://twitter.com/elakdawalla

Edit:
14.11.2014 ca 15:40 "Everything nominal so far. Current position 200 mm. We are reaching the comet soil. Link lost now, next window tonight at 22.00. Stay tuned."
Quelle: https://twitter.com/RosettaSD2
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 16:46:19
Das hangout gibts jetzt dort als Replay
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 14. November 2014, 16:47:28
Die Pressekonferenz von heute 14:00 (MEZ): Rosetta mission: Results from comet landing: 14 Nov, 13:00 GMT (http://www.youtube.com/watch?v=7Xm6y0LzlLo#ws)

Weitere Daten muss Philae noch heute Abend übertragen, aber auch von Rosetta ist ja noch nicht alles (heute vormittag empfangenes) gesendet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 17:00:47
Ich meine es so verstanden zu haben, dass sie evtl. sogar die Möglichkeit hätten, dass Landegestell nochmal aufzurichten, sodass es als einen kleinen Hüpfer machen könnten. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Das geht glaube ich nicht, da die Beine mit einem Federmechanismus freigesetzt wurden. [...] Die Alternative wäre nur den Body rotieren zu lassen [...]

Das Landebeine können wie oben gesagt nicht bewegt werden, aber das gesamte Gestell kann sowohl gedreht, als auch aus- und wieder eingefahren werden. Damit könnte man sich vielleicht abstoßen. Das wurde von Ulamec auch gestern mal als hypothetische Lösung genannt. Es wird doch jetzt aber nur der Lander zur besseren Sonneneinstrahlung auf die Solarzellen gedreht, oder habe ich das falsch verstanden?

Super Beitrag von SpaceMech zum Landegestell: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg280226#msg280226 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg280226#msg280226)
Titel: Re: AW: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 17:26:23
Für wie wahrscheinlich haltet Ihr es dass Rosetta ein Foto vom Lander hinbekommt? Abgesehen vom unbekannten Ort scheint die Beleuchtung ja auch nicht gut zu sein.

Halte ich für unwahrscheinlich.

Zitat
Könnte es an Landeplatz 1 Spuren wie einen Abdruck oder einen kleinen Krater geben?

Den können sie schon eher ablichten.

Besser gesagt: Hoffentlich!   :D

Zumal man diese Stelle ja auch ziemlich genau kennen müsste.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 17:35:59
Da fehlt Eros (http://de.wikipedia.org/wiki/%28433%29_Eros) , auch wenn NEAR (http://de.wikipedia.org/wiki/NEAR_Shoemaker) nicht als Lander geplant war; es war eine (weiche) Landung (http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/mission/near/descent_images/near_descent_157416593.html).

Außerdem Tempel 1 und Jupiter. :)

Und 2017 kommt noch Saturn dazu.  :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: xwing2002 am 14. November 2014, 17:48:29
4:21 Uhr: Matthew Taylor, wissenschaftlicher Kopf der "Rosetta-Mission", ist sichtlich mitgenommen von der Tatsache, dass bei der Landung von "Philae" nicht alles glatt gegangen ist. Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er

quelle
http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html (http://www.focus.de/wissen/weltraum/rosetta-mission-im-live-ticker-rosetta-sonde-philae-schickt-erstes-bild-von-komet-tschuri_id_4271960.html)

Oh man, wie soll er denn daran schuld gewesen sein. Erst muss sich öffentlich für sein Hawaii-Shirt entschuldigen weil die Medien ihn deswegen zur Sau gemacht haben und jetzt wird es auch noch so gedreht als ob er für die holprige Landung in irgendeiner Weise verantwortlich wäre. Lasst den Mann doch in Ruhe.

Kurz gesagt da hat mal wieder jemand Bockmist geschrieben weil er kein Englisch versteht.
1. Er MUSS sich gar nicht entschuldigen. Wenn er halbnackte Frauen am Tag der Tage tragen will, dann soll er das bitteschön auch vertreten, statt wie ein Schuljunge einzuknicken. Aber die social skills sind bei Technikern manchmal eben nicht ihre Stärke. Weder bei der Auswahl des Hemdes noch bei Abhandlung der Konsequenzen.

2. Worauf stützt Du Deine Meinung, dass der Focus einen Übersetzungfehler veröffentlicht hat?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 17:54:01
Die Pressekonferenz von heute 14:00

Für was entschuldigt sich denn Matt Taylor unter Tränen bei Minute 15:40 im Video?  Der ist ja völlig aufgelöst.. :(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: xwing2002 am 14. November 2014, 17:56:12
Das ist eben die Frage... und ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er über seine Hemdauswahl in Tränen aufgelöst ist während Philea in lichtarmer Schieflage hängt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 17:57:06
Also ich verstehe ab 15:40 folgenden Satz:

"That Shirt (auf jeden Fall Shirt!) ??what i wear??(oder so ähnlich)  it was a big mistake...."

"Das Shirt das ich getragen habe, war ein großer Fehler..."

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 17:57:47
2. Worauf stützt Du Deine Meinung, dass der Focus einen Übersetzungfehler veröffentlicht hat?

Laut Focus: Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat.

Seine Worte waren allerdings: "I offended a lot of people with my shirt this week. I made a big mistake and I'm sorry."

Also wenn das keine miese Übersetzung ist dann weiß ich es auch nicht.

Zitat
Aber die social skills sind bei Technikern manchmal eben nicht ihre Stärke. Weder bei der Auswahl des Hemdes noch bei Abhandlung der Konsequenzen.

Da fühle ich mich schon fast persönlich beleidigt.  :-[
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 14. November 2014, 17:59:32
1. ... Aber die social skills sind bei Technikern manchmal eben nicht ihre Stärke. Weder bei der Auswahl des Hemdes noch bei Abhandlung der Konsequenzen.

Laut Profil bist Du weiblich. da magst du deine persönlichen Erfahrungen mit Technikern haben, aber das würde ich hier nicht unzulässig verallgemeinern. immerhin haben ja Techniker die Philae Landung hinbekommen (männliche und weibliche)

Womit ich in keinster Weise Geschmacklosigkeiten Einzelner entschuldigen will, aber nicht jeder ist so.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 18:02:39
ja es geht eindeutig um diese show und frauen
und nix über philae in dem zusammenhang
untertitel eingeschalten ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 14. November 2014, 18:06:02
4:21 Uhr: Matthew Taylor, wissenschaftlicher Kopf der "Rosetta-Mission", ist sichtlich mitgenommen von der Tatsache, dass bei der Landung von "Philae" nicht alles glatt gegangen ist. Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er

Nene, es geht um sein Shirt mit Pinups drauf. Shitstorm im Netz. Soviel zu Toleranz. Vielleicht unpassend das Shirt, aber ich möchte hier diese Debatte nicht anfangen.

http://www.theguardian.com/science/2014/nov/13/why-women-in-science-are-annoyed-at-rosetta-mission-scientists-clothing (http://www.theguardian.com/science/2014/nov/13/why-women-in-science-are-annoyed-at-rosetta-mission-scientists-clothing)

Der Guardian ist vllt eine anständige Zeitung, aber wenn man Berichte darüber auf andern Seiten über das Thema liest und gleichzeitig auf solchen "Newsseiten" Links zu anderen Themen über Topmodels oder allerlei Neuigkeiten über halbnackte Schauspieler sieht, dann ist das für mich ein sehr fragwürdige Doppelmoral.

Die Wissenschaftler stehen hier eben im Rampenlicht mit alle positiven wie negativen Auswirkungen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:07:17
Kann mich mal jemand aufklären um was es hier geht? Um ein T-Shirt?? Was war da abgebildet?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: xwing2002 am 14. November 2014, 18:07:30
Wenn das die zu übersetzende Stelle ist, dann ist das in der Tat völliger Focus-Blödsinn.
Allerdings... ernsthaft... über das Hemd heulen...??? Es stehen andere Probleme zur Lösung an, die auch ein wenig zum "heulen" sind.
Phileas Arbeitseinsatz sollte nicht so kurz ausfallen.

Und nein, persönlich musste Dich nicht angesprochen fühlen... und proton01, ich verallgemeinere auch nicht... ich erwähne nur eine von mir beobachtete Tendenz bei technisch versierten Berufsgruppen, durchaus aus weiblicher Sicht.
Und was das Hemd angeht... man könnte durchaus drauf kommen, dass das suboptimal gewählt ist... eben wie Du sagst zum Beispiel wegen den weiblichen Kollegen ;)
Die würden wahrscheinlich keine T-Shirts mit nackten männlichen Knackpo's wählen zu Feier des Tages, oder? :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Binaerius am 14. November 2014, 18:09:21
Bitte zurück zum eigentlichen Thema. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Volker am 14. November 2014, 18:10:16
Hallo,

[Laut Focus: Unter Tränen entschuldigt er sich dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat.

Seine Worte waren allerdings: "I offended a lot of people with my shirt this week. I made a big mistake and I'm sorry."


Wieso, da steht bei Focus:
Unter Tränen entschuldigt er sich nicht nur dafür, dass das Mini-Labor nicht planmäßig auf dem Kometen aufgesetzt hat - sondern vor allem für seinen Auftritt in einem Shirt mit vollbusigen Frauen während der Philae-Landung. "Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht", sagt er.

Also, da hat schon jemand nachgebessert oder das stand da eh schon einigermassen richtig. Wer im Fernsehen auftritt oder allgemein in der Oeffentlichkeit, sollte eben vorher noch mal schnell einen Kontrollblick in den Spiegel werfen. 

Gruss,
Volker
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: racsnet am 14. November 2014, 18:15:52
Ohje zu der Sache mal ein Zitat meiner Frau: "Ich will auch son Shirt"

Aber nun mal wieder zum wesentlichen:

Philae soll sich erstmal wieder melden und dann möglichst überleben.

Hoffentlich sind die Telemetriedaten heute abend live.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 18:17:45
Der Focus bringt doch nur Mist, auch wenn er sich bemüht bei dem Thema Googles Nr. 1 zu sein. Was den Unsinn angeht, gilt das auch für n-24. Und wahrscheinlich auch für die meisten anderen. Selbst die heilige Tagesschau bezifferte gestern das Gewicht des Landes auf dem Kometen mit 1g und auch der Rest des Artikels war von offensichtlichem Unwissen gezeichnet.

Diese Journalisten sind in der Regel inkompetent. Und es ist ihnen egal. Dabei könnten sie sich zum Beispiel leicht hier oder auf Twitter (direkt bei den Projektleuten!) informieren. Gut, ohne naturwissenschaftliche Grundausbildung ist das schwer, aber mit ein bisschen guten Willen ...
Wahrscheinlich geilen sie sich jetzt auch mit an "dem Hemd" auf. Genau: Wir schreiben Leuten vor, was sie anzuziehen haben. Naja, egal. Es ist besser, man ignoriert derlei Geschreibsel komplett.

Zurück zum Thema. Was den Lander angeht, so hat der doch fast das volle Programm abgefahren:

Er hat gehämmert und die Messungen gemacht.
Er hat gebohrt und die Gaschromatographie (COSAC zumindest) durchgeführt.

Die restlichen Experimente waren ja nicht soooo kritisch.

Ein voller Erfolg kann man sagen. Und das unter eher ungünstigen Umständen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:23:08
Selbst die heilige Tagesschau bezifferte gestern das Gewicht des Landes auf dem Kometen mit 1g
Ist das falsch? Wieviel wiegt er denn?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 18:26:01
4g (das mit dem 1g hatt ich aber auch erst hier irgendwo gelesen, da hat sich wohl jemand geirrt)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: technician am 14. November 2014, 18:26:31
Zitat
Right....ähmm  The shirt I wear this week - I made a big mistake and I offended many people and I am very sorry about this
Das war der O-Ton von Matt.

Was soviel heißt wie "Das Hemd was ich diese Woche getragen habe, das war ein großer Fehler - ich habe viele Menschen damit beleidigt - das tut mir sehr leid."

so - und jetzt wie es auch in Twitter zu lesen war: Schluss mit dem verdammten Hemd - wir sind auf 'nem verdammten Kometen gelandet!
Lasst uns die Daumen drücken, dass die Batterien lange halten und man eine Lösung findet aus dem Schatten zu hüpfen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 18:27:05
jetzt nur noch n kleinen Hüpfer aus der spalte mit dem letzten Strom

anderseits da drin in der spalte kann philae ja auch kaum überhitzen ?
hat auch was ,
bei Sonnennähe könnte philae dann ja wieder aktiv werden
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:29:08
4g (das mit dem 1g hatt ich aber auch erst hier irgendwo gelesen, da hat sich wohl jemand geirrt)
Hast du eine Quellenangabe dazu?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 18:29:32
anderseits da drin in der spalte kann philae ja auch kaum überhitzen ?

blöderweise erfriert er dann, keine Ahnung für was der Akku spezifiziert ist, aber bei -20°C springen im Winter viele Autos schon nicht mehr an ;) Zwar wird Philae's Akku wohl etwas besser sein, aber irgendwann stirbt auch er  :'(

P.S. Zum Gewicht, ich dachte es wären 100gr gewesen, Quelle hab ich aber nicht und sicher bin ich mir auch nicht. Hab aber was im Hinterkopf von 100KG auf der Erde und 100gr auf 67P
ist wohl falsch...

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 18:33:16
Der Lander war ja eigentlich für einen anderen, kleineren Zielkometen konzipiert. Dort hätte er wahrscheinlich etwa 1g gewogen. Er wurde dann extra umgebaut, damit er auch mit dem 4-fachen Gewicht klarkommt.
Diese Informationen hab ich mit Leichtigkeit in den letzten Stunden zusammenbekommen. Sollte ein gut bezahlter Journalist, der seine Erkenntnisse an Millionen Leute weitergibt auch können.
Aber wie gesagt: Die sind häufig entweder dumm oder verantwortungslos. Oder beides.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:33:28
Hab aber was im Hinterkopf von 100KG auf der Erde und 100gr auf 67P
1g, 4g, 100g...  ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: technician am 14. November 2014, 18:34:01
Allerdings muss das Paneel so viel Strom liefern, dass die Batterie auf 0°C erhitzt wird, damit sie geladen werden kann.
Vielleicht ist ja das Material, was den Schatten spendet eine Form von Eis, die sublimiert, wenn man näher an die Sonne kommt.....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 18:34:23
4g (das mit dem 1g hatt ich aber auch erst hier irgendwo gelesen, da hat sich wohl jemand geirrt)
Hast du eine Quellenangabe dazu?

Nein, aber zuletzt hab ich was von 4g gehört, kann auch sein, daß das 1g stimmt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:35:21
Der Lander war ja eigentlich für einen anderen, kleineren Zielkometen konzipiert. Dort hätte er wahrscheinlich etwa 1g gewogen. Er wurde dann extra umgebaut, damit er auch mit dem 4-fachen Gewicht klarkommt.
Diese Informationen hab ich mit Leichtigkeit in den letzten Stunden zusammenbekommen.
Hast du bitte mal eine Quellenangabe dazu? Kann doch nicht so schwer sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 18:39:26
Die Quellen findest du alle hier in dem Thread oder im Technikthread (dort: SpaceMech). Oder bei Leitenberger oder bei der ESA oder dem DLR. Ich bin kein Journalist, ich verwalte keine Quellen :)

Du kannst auf Twitter auch einfach direkt die Leute vom Projekt fragen (wenns um spezielle Sachen geht).

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.0)
www.bernd-leitenberger.de/philae.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/philae.shtml)
https://twitter.com/Philae_MUPUS (https://twitter.com/Philae_MUPUS)
https://twitter.com/Philae_Ptolemy (https://twitter.com/Philae_Ptolemy)
https://twitter.com/Philae2014 (https://twitter.com/Philae2014)
https://twitter.com/RosettaSD2 (https://twitter.com/RosettaSD2)

... und noch 100 andere Möglichkeiten ....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: xwing2002 am 14. November 2014, 18:41:07
Wenn ich das richtig gesehen habe ist Philea ziemlich nah "an der Kannte" zum landen gekommen... bestehen denn nun definitive Pläne ein erneutes Abheben zu initiieren? Wenn ja, wie? Die Harpunen abfeuern? Andere bewegliche Teile als Impulsgeber nutzen?
Hier wird immer von Loch oder Spalte geschrieben... man hat aber keine genauen Informationen über seine Umgebung, nur dass sie im Schatten liegt. Es müsste unklar sein, ob ein erneutes Abheben überhaupt möglich ist oder kollisionsgefährdet.
Andererseits - Risiko gegen sicheres Energieaus.
Was ist der neuste Stand der Planungen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:41:40
Also keine direkte Quellenangabe. Sag doch gleich "Google selber".  ::)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 18:45:09
ich hab auch gegoogelt, und alle seriösen Seiten schreiben 1g
hier mal die Rechnung http://mathscinotes.wordpress.com/2014/11/14/estimating-the-weight-of-philae-on-comet-67p/ (http://mathscinotes.wordpress.com/2014/11/14/estimating-the-weight-of-philae-on-comet-67p/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 18:45:33
Statt der 100 Kilogramm Gewicht auf der Erde wird der Lander auf dem Kometen nur ein Gewicht entsprechend einem Blatt Papier haben
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10394/663_read-6556/#/gallery/9154 (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10394/663_read-6556/#/gallery/9154)

ein A4 blatt hat 3,x gramm

Zehntausendstel der Erde - "Philae" mit einem Gewicht von 100 Kilogramm auf der Erde wird auf P67/Churyumov-Gerasimenko zu einem Leichtgewicht von zehn Gramm

allerdings war das eine abschätzung vor langer zeit
http://www.dlr.de/rb/desktopdefault.aspx/tabid-4539/7501_read-31767/ (http://www.dlr.de/rb/desktopdefault.aspx/tabid-4539/7501_read-31767/)

also dürften 4g recht nah  sein
auch angaben 1g sind ok ist ja beides extrem wenig
haargenau wurde es noch nicht ausgerechnet oder ?
ist auch egal giebt wichtigeres
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:49:05
ich hab auch gegoogelt, und alle seriösen Seiten schreiben 1g
hier mal die Rechnung http://mathscinotes.wordpress.com/2014/11/14/estimating-the-weight-of-philae-on-comet-67p/ (http://mathscinotes.wordpress.com/2014/11/14/estimating-the-weight-of-philae-on-comet-67p/)
Oh, ein direkter Link. Vielen Dank. Warum nicht gleich so?  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 18:50:08
Über Google wirst du vorallem Focus und N-24 finden.
Die Quellen findest du in den Links. Oder hier im Thread.

Das mit den 4g ist allerdings keine großartig versteckte Information. Evtl. gabs die sogar in den offiziellen ESA-Youtube-PR-Videos zum Projekt. (Ich dachte ehrlich gesagt, das weiß jeder, der hier mitmacht)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Binaerius am 14. November 2014, 18:52:05
Ich esse dann jetzt mal 50g meiner Schokolade.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 14. November 2014, 18:54:11
Dann werd ich mal 500g Bier trinken  ;) Prost, auf Philae  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 18:56:27
(Ich dachte ehrlich gesagt, das weiß jeder, der hier mitmacht)
Sagt der, der vorhin noch stundenlang selber googeln musste.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 14. November 2014, 19:23:59
Ihr triftet mit Euren persönlichen sarkastischen Bemerkungen doch ziemlich vom Thema
ab, hier geht es um Philae und weitere spannende Wissenschaft, klärt das in PN"s,,Streitigkeiten sind nicht wirklich erwünscht.

MFG, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 14. November 2014, 20:02:32
Hallo erst mal und guten Abend.

Ich lese schon eine Weile mit und habe mir auch einige vergebliche Gedanken wegen der Temperaturen gemacht. €dit: Für den Fall, daß sich Philae durch einschlafen auf später - nächstes Jahr - verabschiedet. /€

MUPUS Team twitterte vor ca. 2o h:

"@BrianJohnstonUK The temperature on the deployment device is about -130°C, external electronics at -71°C will be heated to -48°C to start"

Also die Bordelectronic scheint da schon was ab zu können, zumal sie ja auch den "Winterschlaf" heil überstanden hat. Ich denke eher, das Problem ist die fehlende Energie, um die Maschine wieder in Gang zu bringen. Das stelle ich mir mit leeren Batterien ziemlich schwer vor.

Naja, nur so geraten. Spannenden Abend noch ;)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 14. November 2014, 20:19:39
Hopp - Step - Jump !

Hopp und Step hatten wir schon.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Calapine am 14. November 2014, 20:38:12
Hopp - Step - Jump !

Hopp und Step hatten wir schon.

Wie, was? Wird jetzt doch ein Sprung versucht?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: jaytar am 14. November 2014, 20:42:22
Nur um diese Diskussion mit dem Gewicht von Philae mal zu beenden.
Wenn Philae 1g wiegt, heißt das nicht etwa, dass sich der Lander auf 67P so verhält wie ein Objekt mit der Masse von 1g auf der Erde. Vielmehr heißt das, dass die Kraft, die Philae auf 67P durch die Gravitation erhält, derjenigen entspricht, die ein 1g-Objekt auf der Erde hat - man braucht also nicht viel Kraft, um Philae zum "Abheben" zu bringen, genau so wenig wie bei einem 1g-Objekt auf der Erde.
Nun dazu, dass die 1g wirklich stimmen. Dafür sollte man nicht Google, sondern Wikipedia und einen Taschenrechner befragen ;)
Folglich wirkt auf den Lander auf 67P nach dem allg. Gravitationsgesetz eine Gewichtskraft von
F = (100kg*10^13kg/((2500kg)^2)) * G = 0,0107 N.
Wegen F=m*g <=> m = F/g würde auf ein Objekt von 1,09g auf der Erde die gleiche Gewichtskraft wie auf Philae auf 67P wirken.
Die zuvor genannten 1g dürften also ziemlich genau stimmen ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 20:53:48
@jaytar
Wenn man es genau nehmen möchte, müsste man auch die Massenverteilung des gesamten Objekts kennen und natürlich auch die genau Landeposition des Landers. Aber das sind nur Peanuts. 1g passt schon.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 21:02:31
Zitat
Will be listening! MT @esaoperations: Signals from @Philae2014 expected at ESOC from 22:30CET (time variable!) #CometLanding
Quelle: https://twitter.com/ESA_Rosetta

doch erst gegen 23:30Uhr MEZ wieder Kontakt? War die Info 21Uhr hier vorhin falsch?

edit:

Zitat
Signals from @Philae2014 are expected at ESOC starting abt 22:30CET - mission team emphasize this time is 'very variable' #CometLanding
Quelle: https://twitter.com/esaoperations

Die Zeit 23:30uhr MEZ ist also SEHR variabel...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 21:12:18
antenne ist in australien schon mal breit
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 14. November 2014, 21:12:25
Hopp - Step - Jump !

Hopp und Step hatten wir schon.

Wie, was? Wird jetzt doch ein Sprung versucht?
Wenn man Philae nicht morgen schon abschreiben will, bleibt ja wohl nur der dritte Sprung.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 21:13:30
antenne ist in australien schon mal breit
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)

ich hab folgende Info:

Zitat
ESA Malargue station now tracking @ESA_Rosetta; will relay data from @Philae2014 #cometlanding

Quelle: https://twitter.com/esaoperations (https://twitter.com/esaoperations)

Demnach trackt eine ESA Antenne in Argentinien http://www.esa.int/Our_Activities/Operations/Malarguee_-_DSA_3 (http://www.esa.int/Our_Activities/Operations/Malarguee_-_DSA_3)

edit:
zumindest bei Twitter lebt Philae noch und hat Energie zum zwitschern :)

Zitat
Few hours until I can communicate with @ESA_Rosetta again and transmit the @RosettaSD2 drilling results! #CometLanding
paar Stunden bis ich mit Rosetta reden kann und meine Daten von der Bohrung mit SD2 übertragen kann
Quelle: https://twitter.com/Philae2014 (https://twitter.com/Philae2014)

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 21:36:22
hab nur kurz aufblitzen gesehen in australien dsn
inzwischen wieder kein rosetta dort daher ist deine meldung richtig
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 14. November 2014, 21:57:11
Na da hab ich mich ja fein zum Depp gemacht. War eine (meiner) Quellen wohl faul :P

Zur Energieversorgung des Landegeräts gibt es hier übrigens Infos:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg278938#msg278938 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg278938#msg278938)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 22:32:29
CET ? Central Europe Time... also um 22:30Uhr unserer Zeit (also jetzt) wird Kontakt erwartet mit sehr Variabler Zeit. Das von oben war mein Fehler (hab UTC gelesen und gleich in CET umgerechnet was natürlich quatsch ist
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 22:37:43
Frage:
War eigentlich der Kontakt Phi - Ros unterbrochen oder Ros - Erde?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: udolein am 14. November 2014, 22:39:13
Nun dazu, dass die 1g wirklich stimmen. Dafür sollte man nicht Google, sondern Wikipedia und einen Taschenrechner befragen ;)
  • Rosetta hat eine Masse von ca. 100 kg.
  • 67P hat eine Masse von ca. 10^13 kg (folgt aus den RSI-Daten, siehe http://blogs.esa.int/rosetta/2014/08/21/determining-the-mass-of-comet-67pc-g/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/08/21/determining-the-mass-of-comet-67pc-g/))
  • Agilkia (Landeplatz J) liegt auf dem Kopf des Kometen (welcher ca. 5km im Durchmesser ist), daher kann man als grobe Näherung annehmen, dass Philae (zumindest bei der ersten Landung) ca. 2,5km vom Masseschwerpunkt des Kometen entfernt ist.
Folglich wirkt auf den Lander auf 67P nach dem allg. Gravitationsgesetz eine Gewichtskraft von
F = (100kg*10^13kg/((2500kg)^2)) * G = 0,0107 N.
Wegen F=m*g <=> m = F/g würde auf ein Objekt von 1,09g auf der Erde die gleiche Gewichtskraft wie auf Philae auf 67P wirken.
Die zuvor genannten 1g dürften also ziemlich genau stimmen ;)

Danke !!! Endlich mal jemand mit Durchblick.

Und die Tatsache, dass der Lander auf 67P 1g "wiegt" (genaugenommen wird er mit der Kraft von 1p (Pond) zum Gravitationszentrum des Kometen gezogen), bedeutet natürlich nicht, dass er sich wie ein entsprechendes Gewicht von 1g auf der Erde verhält. Die Masse von 100 kg ist immer noch da. Da die Gewichtskraft nur 1p ist, genügt eine entsprechend kleine Beschleunigung, um den Lander mit 100 kg Masse in Bewegung zu bekommen. Aber 100 kg Masse müssen auch auf 67P bewegt werden.

Auf der Erde sind Masse und Gewichtskraft nahezu gleich, auf 67P nicht.

Grüsse, Udo
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 22:43:54
ros-erde zurzeit via goldstone verbunden
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 22:44:13
NavCam Bild von der ersten Landung veröffentlicht:

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/)

Der angepeilte Zielpunkt wurde wohl auf wenige Meter getroffen, doppelt bitter dass das verankern nicht geklappt hat  :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Strucki am 14. November 2014, 22:51:35
So wie es aussieht hat es aber mächtig gestaubt beim aufsetzen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 22:52:18
Der angepeilte Zielpunkt wurde wohl auf wenige Meter getroffen, doppelt bitter dass das verankern nicht geklappt hat  :'(
Geht mir auch so. Gerade die zwei entscheidenden Systeme "Andruckdüse und Harpunen" haben versagt. Trotz Resundanz. Aber das dient dazu, dass man solche Systeme beim nächsten Einsatz nochmal überdenkt. Besser wäre es wenn man zwei doppelt und verschiedene Mechanismen installiert. So können auch systematische Fehler reduziert werden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 14. November 2014, 22:57:46
Naja es gab 3 Landesysteme 2 haben komplett versagt und eines hat halt zum verankern nicht gereicht.

Ich vermute mal, das Kaltgastriebwerk alleine (ohne Harpunen) hätte die Beine weit genug reingepresst, dass man auch ohne Harpunen sicher gestanden wäre,

genauso hätten wohl die Harpunen alleine (ohne Kaltgastriebwerk) ausgereicht zum verankern.

Ist halt einfach blöd gelaufen das 2 komplett verschiedene Systeme komplett versagt haben  :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 23:07:18
@chrisi01
Ja, geht mir auch so. Wirklich schade, dass genau diese Systeme versagt haben und alle anderen funktioniert haben. :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 14. November 2014, 23:08:19
Wie ich gelesen habe gibt es für die Harpunen 2 Stecker. Einen der den Zündstrom unterbricht und einen der den Zündstrom durchschaltet. Der Stecker wurde ja gewechselt als Rosetta schon auf der Ariane war und die Verkleidung installiert war. Wird dann eigentlich getestet dass der richtige Stecker installiert war und er auch tut ? Wenn der falsche  Stecker gesteckt ist, oder der richtige Stecker  nicht richtig gesteckt ist ist der Zündkreis unterbrochen und so keine Zündung möglich. Bei Pyros gibt es wenige Möglichkeiten für keine Zündung. Kein Strom, Zünder defekt, und je nach Pyro Feuchtigkeit. Letztere ist im Weltraum aber unwarscheinlich --)).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 23:12:13
Spätestens morgen ist Schluß mit Philae. Bis dahin saugen sie, was geht.

Okay, so war die Primärmission ja wohl auch gedacht. Das würde also bedeuten, Primärmission erfüllt. Und was den tatsächlichen (=dritten) Landeort angeht, ist der "geologisch" vielleicht sogr interessanter als der geplante (=erste) Landort??

Was ist eigentlich mit dem zweiten Landort? Die Instrumente liefen zu dem Zeitpunkt ja auch schon. Den einen oder anderen "Schnappschuss" (Daten, nicht Bilder) von da wird man ja vielleicht auch gemacht haben... :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 14. November 2014, 23:12:17
Wird dann eigentlich getestet dass der richtige Stecker installiert war und er auch tut ?
Natürlich. Das ist keine Kinderkacke!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 14. November 2014, 23:15:07
@Discus: Es wurde auch schon mal eine Schutzkappe auf einem Objektiv vergessen zu entfernen. Wo Menschen arbeiten werden Fehler gemacht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 14. November 2014, 23:16:30
Über Google wirst du vorallem Focus und N-24 finden.
Die Quellen findest du in den Links. Oder hier im Thread.

Das mit den 4g ist allerdings keine großartig versteckte Information. Evtl. gabs die sogar in den offiziellen ESA-Youtube-PR-Videos zum Projekt. (Ich dachte ehrlich gesagt, das weiß jeder, der hier mitmacht)

Die Angaben sind alle inkorrekt. Die Masse gibt die Trägheit eines Körpers an, wird in Kilogramm bzw. Gramm angegeben und die ist im Weltall genauso groß wie auf der Erde oder auf dem Kometen, also überall ca. 100 kg. Das Gewicht ist eine Kraft und wird in Newton angegeben. Das Gewicht von Philae liegt auf der Erde bei ca. 1000 N, im All bei 0 und auf 67P bei etwa 10 mN.

Alle, die Zeitungen oder anderen Medien eine lasche Berichterstattung vorwerfen, sollten es hier vielleicht selbst etwas genauer nehmen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 14. November 2014, 23:26:25
Bei dem APSX Experiment haben sie / hat es vergessen, die Linsenabdeckung zu entfernen
https://twitter.com/hashtag/CometLanding?src=hash

Ergebnisse der bisherigen Experimente werden erst nach einem Meeting morgen 9 CET veröffentlicht.

Im übrigen hat  man die Hoffnung  noch nicht verloren:

"We are proud of our little up there in the cold ice desert of Churyumov-Gerasimenko.
Hopefully we'll be back for the long term mission"
*Wir sind stolz auf  unser Kleines da oben. Kommen hoffentlich zur Langzeitmission zurück*
https://twitter.com/Philae_MUPUS

Signal:
*Kontakt kurfristig wiederhergestellt gewesen. Man wartet auf erneute Verbindung* ((Ich glaub sowas hatten sie schon öfter, woran es auch immer liegen mag)

https://twitter.com/hashtag/cometlanding?src=hash

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 14. November 2014, 23:27:22
Gibt was neues :
Philae soll "gedreht " werden, damit die Solarpannelen mehr Sonnenlicht bekommen :

Soeben auf Twitter:

https://twitter.com/esaoperations (https://twitter.com/esaoperations)

Mfg, fourth planet, Spannung pur.....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 23:30:29
Alle, die Zeitungen oder anderen Medien eine lasche Berichterstattung vorwerfen, sollten es hier vielleicht selbst etwas genauer nehmen.

Mal ganz davon abgesehen, macht es denn so einen großen Unterschied ob es jetzt 1g oder 4g sind? Man bekommt in beiden Fällen doch den gleichen Eindruck der Verhältnisse. Oder möchte hier jemand genaue flugdynamische Berechnungen anführen. Dann bräuchtet ihr aber die genaue Massenverteilung des Kometen von der ESA. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 14. November 2014, 23:31:20
Gibt was neues :
Philae soll "gedreht " werden, damit die Solarpannelen mehr Sonnenlicht bekommen :

Soeben auf Twitter:

https://twitter.com/esaoperations (https://twitter.com/esaoperations)

Mfg, fourth planet, Spannung pur.....

Vor allem hat man noch einmal Kontakt bekommen!!!  :D :D :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 14. November 2014, 23:33:19
WOW:

14.11.2014 23:30 "SIGNAL IS BACK #AOS Stable comms w/ @Philae now reestablished - telemetry & science data are flowing from the surface of #67P #CometLanding"
https://twitter.com/esaoperations
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 23:35:04
Oh man, wie soll er denn daran schuld gewesen sein. ... jetzt wird es auch noch so gedreht als ob er für die holprige Landung in irgendeiner Weise verantwortlich wäre. Lasst den Mann doch in Ruhe.

Kurz gesagt da hat mal wieder jemand Bockmist geschrieben weil er kein Englisch versteht.

Genau. Der Mann ist als (Chef?)-Wissenschaftler ("project scientist") bei dem Team, nicht als Ingenieur und auch nicht als Flugdynamiker.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Youronas am 14. November 2014, 23:36:55
Philae Lander @Philae2014  ·  9 Min
Link with @ESA_Rosetta later then expected... perhaps I moved a little bit again?!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 14. November 2014, 23:42:29
Science from an alien world: #COSAC instrument data among info now flowing from @Philae2014 #cometlanding
https://twitter.com/esaoperations

Mal ne gute Nachricht .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 23:43:24
mensch mir brechen bald die daumen beim drücken
is ja nicht auszuhalten die spannung ´

DATA RATE  32.77 kb/sec ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 23:47:24
Wie doof sind diese hemdenempfindlichen Gutmenschen eigentlich? Der Mann wird in der momentanen Lage wohl kaum überlegt haben "wie provoziere ich jetzt am Besten" . Der hat einfach in den Schrank gegriffen....

Naja, ich denke schon, die Kleiderwahl war Absicht. Er wirkte ja wirklich wie ein Paradiesvogel unter lauter Pinguinen  ;D . Ich denke, er hat das für einen lustigen Gag gehalten, aber die ... ähm... seriöseren unter den Medien bzw. Zuschauern haben sich halt echauffiert. Er hat sich dann halt entschuldigt, wobei die (IMHO) Übertriebenheit seiner Entschuldigung ja wohl auch etwas sagte...

Und was das Nichtverstehen angeht: Ehrlich gesagt, habe ich beim Replay des Hangouts schon akustisch nicht verstanden, für was er sich da plötzlich entschuldigte. Gleiches galt für Phillippe Gaudoin (?) und zeitweise auch Valentina Lommatsch und Stephan Ulamec, vor allem, wenn er das Mikro zu dicht an den Mund hielt. Deshalb bin ich dankbar, es jetzt hier nochmal nachlesen zu können  :)

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 14. November 2014, 23:48:16
mensch mir brechen bald die daumen beim drücken
is ja nicht auszuhalten die spannung ´

DATA RATE  32.77 kb/sec ;)

Das ist eine ganz schön ordentliche Datenrate, wenn man bedenkt, dass hier eine Sonde mit 20 Jahre alter Technik von 500 mio km Entfernung sendet! O_O
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Youronas am 14. November 2014, 23:49:33
Emily Lakdawalla @elakdawalla  ·  54 Sek. Vor 54 Sekunden
The command has been sent. Landing gear is moving and the rotation will begin in a few minutes @Philae2014


Daumen Drücken und das ins Bett gehen erstmal verschieben^^
Immerhin wird man Heute mal fast live mit neuen Infos versorgt. Kann Twitter zwar eigentlich nichts abgewinnen, aber der Zweck heiligt da wohl die Mittel.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 23:50:23
bohrhämmerkontrolle
Rosetta SD2 ‏@RosettaSD2  4 Min.Vor 4 Minuten
Preliminary checks show we operated nominally, no time outs. Hopefully se caught the comet sample ever. Go @Philae_COSAC! #CometLanding
https://twitter.com/rosettasd2


"Landing gear is moving and the rotation will begin in a few minutes"
bestätigung des drehends dauert aber + 30min uplink + 30 min downlink

philae halt durch !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 14. November 2014, 23:53:03
...nur eins scheint fest beschlossen zu sein:

Philae Lander @Philae2014  ·  2 Std. Vor 2 Stunden
In the end, I won’t be firing my harpoons, just in case. Safety comes first! #CometLanding

was das für die Sicherheit der Aliens bedeutet, die dereinst das Teil finden werden...

Was kann - ernsthaft - der Hintergedanke sein, die Harpunen nicht abzufeuern? Kollateralschäden am Lander?

Nee, Kollateralschäden an Rosetta.  ::)  ;D ;D ;D

Im Ernst, ich würde auch die letzte Energie der Primärbatterie dafür einsetzen, mit allem rumzuzappeln, was geht... was hat man zu verlieren?? Außer vielleicht wenn garantiert wäre, dass die Batterien und die Elektronik monatelange Tieftemperaturen überstehen und mit vielfacher Sonneneinstrahlung auf dem großen Panel Philae praktisch mit Sicherheit eine Wiederauferstehung erleben würde...  Man beachte die vielen Konjunktive. :-\

Noch 5 Seiten nachzuholen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 14. November 2014, 23:53:27
Lander now performing 'lift & turn' of the main body on the landing gear - will last about 10 mins. telecomm link is good #CometLanding
https://twitter.com/esaoperations/status/533391624605536257
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 14. November 2014, 23:55:57
Wenn ich den Tweet vom Philae-Account richtig interpretiere, ist man sich nicht sicher, ob er sich durch die letzten Aktivitäten nicht wieder erneut bewegt hat (z.B. durch den SD2)?
Falls dem so ist, wie sollte man dann überhaupt sicher feststellen, ob die Landing Gear-Bewegung etwas erreicht hat?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 14. November 2014, 23:58:10
lift & turn   :o
ET lässt grüssen, philae reckt den kopf nach oben

@Caladaris  ich denk in dem fall wird es rustikal sein mehr zeit ist nicht mehr
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 00:00:49
Mir dreht sich auch alles  ;)0

Der Sekundärbatterie scheint die Luft, ähm der Saft auszugehen (Muß man auch erstmal drauf kommen, daß unten an den Charts noch Handler für die Streckung sind)

http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 15. November 2014, 00:01:39
Jo, Drehung war erfolgreich :

https://twitter.com/Philae2014 (https://twitter.com/Philae2014)

Puh, .....Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Pirx am 15. November 2014, 00:05:17
Mir dreht sich auch alles  ;)0

Der Sekundärbatterie scheint die Luft, ähm der Saft auszugehen ....
Eben wurde das im Radio SWR3 mit Bezug auf die CNES ebenfalls gemeldet. Philae habe sich deshalb in einen Stand-By-Modus geschaltet.

Gruß   Pirx
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:05:23
I confirm that my @RosettaSD2 went all the way DOWN and UP again!! First comet drilling is a fact! :)
https://twitter.com/Philae2014
Das Bohren hat also funktioniert.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:05:35
Ich denke, wir müssen hier aktuell mit Twitter arbeiten.

"Elevation is done and rotation is done, so movement has completed. Battery is "good" (not sure what that means)."
https://twitter.com/esaoperations

Mal schaun, was passiert...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 00:05:44
N'abend,

im Link von fourth planet steht auch, daß die SD2 Bohrung erfolgreich war!

Philaetelist
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 15. November 2014, 00:10:55
Genau, ist doch alles super !

Unglaubliche Arbeit des Rosetta-Teams !

Mfg, fourth planet

P.S. So, jetzt lege ich mich in meinem ganz persönlichen Kometen :Ins Bett, mir dreht sich nämlich auch alles !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DK am 15. November 2014, 00:12:17
Hi,

die Rosettamission ist eine wahre Sternstunde der ESA! Sensationell!  :)

DK
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:12:35
Aktuelles Bild des Kontrollraums. Laut ESA-Angaben sehr busy gerade. Verständlicherweise.
(https://pbs.twimg.com/media/B2cBay3IYAAUhDs.jpg:large)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 00:16:12
Diese Informationen hab ich mit Leichtigkeit in den letzten Stunden zusammenbekommen. Sollte ein gut bezahlter Journalist, der seine Erkenntnisse an Millionen Leute weitergibt auch können. ...

Nur haben die oft nicht Stunden Zeit, sondern nur Minuten. Vor 100 Jahren, als es maximal 2x am Tag neue Nachrichten gab (Morgen- und Abendzeitung halt), sagte man "Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern." Im Onlinejournalismus ist die Halbwertszeit einer Nachricht wahrscheinlich auf 30 Minuten oder so zusammengeschrumpft. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: christiankrause6 am 15. November 2014, 00:18:45
Zitat
Laut ESA-Kontrollzentrum wurde #Philae um 35 Grad gedreht und leicht angehoben. Auswirkungen auf Sonneneinstrahlung & Batterien noch unklar.
0 Antworten 4 Retweets 4 Favoriten

Also wenn sie es wirklich hinbekommen haben, dass Philae wieder auf den Beinen steht und die Solarpanele wieder genügend Sonnenlicht abbekommen, so dass die Akkus wieder geladen werden können, dann ziehe ich echt meinen Hut. Wäre zu schön um wahr zu sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:20:13
Neue Infos von Stefan Ulamec (Philae Landing Manager) über https://twitter.com/elakdawalla welche mit ihm in Kontakt steht!

Er sagt:
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:21:00
Als ich mal angemerkt hatte, dass ein Haftbefehl vom Richter und nicht von der Staatsanwaltschaft erlassen wird, schrieb man mir, dass das für den Leser irrelevant sei. Das gilt auch hier. Es ist eine Nachricht, keine wissenschaftliche Abhandlung. Für den Leser kommt es auf diese "Kleinigkeiten " nicht an. Ist leider so
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 15. November 2014, 00:21:13
ich ziehe meinen Hut schon seit längerem - was für eine fantastische Leistung da gerade von Mensch und Maschine erbracht wird!

ich bin sooo gespannt auf neue Bilder - und vergebe schon jetzt mal einen Sympatie-Nobelpreis erster Klasse an alle Beteiligten Menschen und Roboter.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 00:22:35
War es wirklich eine Bohrung, um Material zu gewinnen? Nicht vlt, um Bewegungen zu testen? Weiter oben las ich doch, daß der Bohrer erst mal 20cm frei gedreht hat, ehe er auf irgendwas auftraf.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: WvB77 am 15. November 2014, 00:24:01
Zitat
Question: Why no nuclear heaters on Rosetta or Philae? Answer from Philae mgr Ulamec: Good question! Political resistance to use in Europe.

https://twitter.com/pbdes/status/533256576828981248

Ein Radionuklid-Heizelement hätte für Philae keine 100 Gramm gewogen, einschließlich Abschirmung. Aufgrund von politischem Widerstand in Europa sei das nicht möglich gewesen. Traurig.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:25:46
Das passende Plutonium Isotop ist auch nicht verfügbar. Die Nasa hatte schon beim Rover Probleme. Selbst wenn man wollte, man hätte keines gehabt. Und es lässt sich auch nicht so easy produzieren.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 00:25:56
@Caladaris: "Ich denke, wir müssen hier aktuell mit Twitter arbeiten.")

Sicher, aber das mit der Telemetrie ist halt so spannend. Irgendwann müßte da ja was zu sehen sein. Kann jemand bestätigen, daß die beiden Kennungen

PSSH2-C-LCL-1/2 die Ladeströme sind? http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)

Sind jedenfalls die Einzigen, die mit negativer Abgabe auf sich aufmerksam machen.

€dit: Sorry, wollte nicht dazwischen quatschen. Das geht hier ja im Moment im Sekundentakt :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:26:22
Zitat
Question: Why no nuclear heaters on Rosetta or Philae? Answer from Philae mgr Ulamec: Good question! Political resistance to use in Europe.

https://twitter.com/pbdes/status/533256576828981248

Ein Radionuklid-Heizelement hätte für Philae keine 100 Gramm gewogen, einschließlich Abschirmung. Aufgrund von politischem Widerstand in Europa sei das nicht möglich gewesen. Traurig.

Naja, das ist ja nichts neues. Das ist eben ein politisches Thema und sollte auch der Konsens zumindest in der deutschen Bevölkerung sein.
Und sogar die NASA in den USA hat ja derzeit Probleme, Material für neue Radionuklidbatterien zu bekommen.
Ich finde, es muss auch ohne derart gefährliche Materialien gehen. Und zumindest Rosetta zeigt - es geht!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 15. November 2014, 00:27:28
War es wirklich eine Bohrung, um Material zu gewinnen? Nicht vlt, um Bewegungen zu testen?
Da wird nichts getestet. Entweder es klappt, oder es klappt nicht. Aber es stimmt, sie mußten den Bohrer erst 20 cm ausfahren um auf den Boden zu kommen. Erst dann fing das eigentliche Bohren an.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:28:34
Das Philae Ptolemy-Team zeigt die Batteriewerte der letzten Stunden:

(https://pbs.twimg.com/media/B2cE23wCMAEhV4U.jpg:large)
Untertitel: "This stuff matters!"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:30:39
Das Pu Isotop, welches verwendet wird,  ist ein alpha Strahler. Wenn man es nicht einatmet oder essen tut , passiert da wenig. Ganz davon ab ist es in Keramic  eingebettet. Selbst aus grosser Höhe zersplittern  die  Palets  nicht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: christiankrause6 am 15. November 2014, 00:32:19
Zitat
Und sogar die NASA in den USA hat ja derzeit Probleme, Material für neue Radionuklidbatterien zu bekommen.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die USA die Produktion von frischen Plutonium für zukünftige Missionen wieder aufgenommen haben.

Für Rosetta und Philae ist es jetzt ein paar Jahre zu spät. Aber es macht die ganze Mission noch spannender.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 00:33:44
Das Arbeiten mit Plutonium ist nicht gefährlicher als mit Feuer. Man muß wissen was man tut. Und man weiß es mittlerweile sehr gut, QED. Gefährlich sind die Umstände, die Mißbrauch nicht verhindern können. Und die Scheindemokraten, die mit Restriktionen beweisen wollen, wie besorgt sie doch um uns sind.
Da halte ich Gammelfleisch und aus Profitgier schlecht getestete Arzneimittel für schädlicher. Da gäbe es echten Handlungsbedarf. Nicht bei Raumfahrttechnikern, die wissen was sie tun und nur in Ruhe gelassen werden brauchen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:35:19
Die Produktion des PU isotopes ist nicht einfach. Der Brennstab muss zu einer definierten Zeit entnommen werden. Auch die Trennung ist wegen der geringen Massendifferenz schwierig. Es gibt nur einen Reaktor der das kann.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:35:34
Das Arbeiten mit Plutonium ist nicht gefährlicher als mit Feuer. Man muß wissen was man tut. Und man weiß es mittlerweile sehr gut, QED. Gefährlich sind die Umstände, die Mißbrauch nicht verhindern können. Und die Scheindemokraten, die mit Restriktionen beweisen wollen, wie besorgt sie doch um uns sind.
Da halte ich Gammelfleisch und aus Profitgier schlecht getestete Arzneimittel für schädlicher. Da gäbe es echten Handlungsbedarf. Nicht bei Raumfahrttechnikern, die wissen was sie tun und nur in Ruhe gelassen werden brauchen.

Sicher, dass für Grundsatzdiskussionen um "Scheindemokraten" und "Gammelfleisch"der Philae-Thread auf raumfahrer.net die richtige Plattform ist?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 00:37:09
Gottchen nee, das war doch nur ein Beispiel bzw Synonym, damit man eben nicht soviel Worte machen muß  ::)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 00:37:15
Was ist passiert ?
bitte sag es mir jemand in Kurzform  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 00:38:29
RT @Philae2014: I'm running out of energy quite fast now... look at the scientists watching how my energy is waning!

Scheinbar keine Verbesserung der Stromproduktion... das Ende ist nahe... :'(

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DK am 15. November 2014, 00:39:05
[OT]
Das Pu Isotop, welches verwendet wird,  ist ein alpha Strahler. Wenn man es nicht einatmet oder essen tut , passiert da wenig. [...]

Hmmm, die Zerfallsprodukte von Pu strahlen nicht?

[/OT]
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:39:41
Um mal wieder zum nicht ganz unspannenden eigentlichen Thema zu kommen - den vielleicht letzten Momenten der Philae-Mission:


Francesco Topputo: "But, but ... Bottom left pic shows bus voltage plunging. We can die in any moment now. So sad. #Philae #CometLanding "

(https://pbs.twimg.com/media/B2cGPAtIYAASDMO.jpg:large)

Es sieht also nicht gut aus. Das wird vermutlich der Energieverbrauch der Rotation gewesen sein. Batterien werden in Kürze also ausfallen, sollte sich die Sonnensituation nicht stark verbessert haben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 00:40:25
Ob noch ein letztes Bild kommt, aus dem man die jetzige Stellung bzw eine Veränderung absehen könnte?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Axel_F am 15. November 2014, 00:41:42
@PERSON: Man hat versucht den Lander Philae wieder aufzurichten, damit die Solarzellen mehr Licht bekommen und somit die Möglichkeit zu erhalten die schon sehr schwache Batterie wieder aufzuladen. Hat scheinbar nicht geklappt :(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 00:42:17
(https://pbs.twimg.com/media/B2cHl83IEAA7w3R.jpg:large)

Die Spannung sinkt drastisch...

Das mit den Solarzellen ist doch ehr eine langfristige Sache. Das jetzt sofort die Sekundärbatterie wieder geladen wird ist ja nicht zu erwarten, dafür müsste jetzt gerade die Sonne auf Philae scheinen. Daher doch noch Daumen drücken, dass das die Situation verbessert hat.

Edit: bitte die Nuklidheizelementdebatte woanders führen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:43:27
Schau dir mal die Zerfallskette dieses Isotopes an. Alles keine Gamma Strahler. Und nur die sind richtig übel. Ansonsten könnte man auch Atombomben nicht lagern. Die Gefahr einer Selbstzündung wäre zu groß. Und die Abschirmung zu Dick  Bei PU gibt es auch Gamma Strahler. Die sind übel. Werden aber weder in den Batterien noch in Bomben verwendet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:44:23
chrislintott: "Down to about 21.5V - system nominal is about the same. Final countdown. Signal is still strong. Bye for now, @philae2014 #cometlanding."

Grenze des nominellen Mindestenergiewertes ist also erreicht.

 :(

Aber: "@Philae2014 was designed to run its batteries out and then restart once recharged. So if recharging possible it'll be back. But unknown."

Schlaf gut, Philae! Danke für deine tolle Arbeit... und vielleicht bis bald. Alles in allem eine großartige Mission!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 15. November 2014, 00:45:42
Die Primärbatterie wird doch gar nicht über die Solarzellen gespeisst, sondern die Akkus. Es ging doch bei der Drehung darum mehr Energie für die Aufladung der Akkus in den nächsten Tagen zu bekommen um evtl. doch noch eine verlängerte Mission haben zu können. Die Primärbatterie wäre so oder so jetzt tot.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Axel_F am 15. November 2014, 00:46:36
Wenn die Aufrichtung doch geklappt hat und damit Philae eine optimalere Position für die Solarzellen eingenommen hat, aber die die Batterie jetzt durch durch Instrumente und dem Aufrichtungsversuch zur Neige geht sollte es doch möglich sein, dass er morgen bei Sonnenaufgang wieder aus dem Hibernation-Mode erwacht - oder gibt es dort eher einen festen Sonnenstand ohne Auf- und Untergang?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 00:47:15
Danke Axel_F, für die Info :) -ich war kurz weg, bier trinken, -aber jetzt weiss ich bescheid.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 00:47:37
Ja genau , tolle Arbeit und trotz allem Riesen Informationsgewinn, so kann und muß man es sehen ....
Und es gibt ja vlt doch ein Wiedersehen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:47:44
Die Primärbatterie wird doch gar nicht über die Solarzellen gespeisst, sondern die Akkus. Es ging doch bei der Drehung darum mehr Energie für die Aufladung der Akkus in den nächsten Tagen zu bekommen um evtl. doch noch eine verlängerte Mission haben zu können. Die Primärbatterie wäre so oder so jetzt tot.

Die gezeigte rote Linie ist die "SBATT" (Secondary Battery = der wiederaufladbare Akku!). Ich denke die Primärbatterie wird evtl. schon leer sein?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 00:47:47
Ob das letzte Manöver was gebracht hat, kann man noch nicht sagen. Sollte sich die Lichtsituation geändert haben und die Batterien laden, wird er sich selbst wieder einschalten.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:48:31
Ganz genau.

Nochmal neue Infos vom SD2-Team:
"After analyzing all the data of the first sampling we can confirm that all the movements were performed correctly!!! Thanks @Philae2014"

Bohrung war also ein voller Erfolg! Tolle Sache! :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 00:49:16
Wenn ich die PK richtig verstanden habe läd die Batterie erst ab 0C . Um sie auf 0C zu bekommen braucht es 55WS am Tag. Erst dann kann geladen werden. Und zum Booten braucht es weitere 5 Watt, zum Senden 1 Watt usw... Die müssen erst mal dasein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:51:19
Genau, das ist das Problem. Man braucht also eine gewisse Mindestenergieausbeute, um überhaupt laden und booten zu können. Die war bisher nicht da. Ob die Rotation genügend verbessert hat, weiß man noch nicht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 00:52:03
Wurden denn alle Wissenschaftsdaten wenigstens an Rosetta übertragen ? Dort können sie ja gespeichert werden für eine Übertragung demnächst zur Erde.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 00:52:34
Wenn das hier Ladeströme waren, finde ich sie im Chart nicht mehr *shrug*
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:53:30
Aktueller Stand:

- "Bus voltage low but #Philae still alive. Die hard!" (Francesco Topputo)
- (über die Stimmung im Kontrollzentrum) "It's gone very quiet. We'll celebrate the success later, for it is a huge success." (chrislintott)
- "Link down for one minute, but it's back - data still downloading. This has happened before. Power still critical. #cometlanding" (chrislintott)
- "Communication link with @Philae2014 remains good. Teams working to download as much data as possible before battery depleted #cometlanding" (ESA-Operations)

Senden läuft also nach wie vor...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 00:55:18
(https://pbs.twimg.com/media/B2b7BROIAAEkgdw.jpg:large)
Zitat
I confirm that my @RosettaSD2 went all the way DOWN and UP again!! First comet drilling is a fact! :)
https://twitter.com/Philae2014/status/533389606302261248

Das ist doch wohl die Bohrlänge in mm über der Zeit, also maximal etwa 550mm ausgefahren?

Und Ptolomy Daten sind wohl angekommen:
Zitat
I just completed a @Philae_Ptolemy measurement!!
https://twitter.com/Philae2014/status/533406627068903424
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 00:57:56
Es wurde scheinbar ein neues Bild Post-Rotation mit ROLIS angefertigt!

"A link is back, we may have a new pic from #Rolis after rotation. #DieHard #Philae" (Francesco Topputo)

Respekt, was Philae alles noch leistet in diesen Stunden. o.O
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 00:58:03
Scheinbar saugen sie immer noch Daten:

Philae Lander @Philae2014  ·  1 Min. Vor 1 Minute

Just completed another ROLIS image! That means that I've imaged 3 different spots on the comet!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 00:58:49
Wie wollte man denn den Lander aufrichten ?

lebt er noch - oder ist er tot - also morgen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:00:35
"My last scheduled measurement for part 1 of #CometLanding is @ConsertRosetta: just started!" (Philae official)
"Download link remains nominal despite v. low power. Waiting to receive #CONCERT data #cometlanding" (ESA-Operations)

Sie versuchen also als letzte Science-Maßnahme nochmal eine CONSERT-Messung mit Rosetta.
Daten werden weiterhin übertragen, jede Sekunde zählt:
(https://pbs.twimg.com/media/B2cMuN4IEAAq-Db.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 01:02:58
Wann würde Rosetta den Kontakt in jedem Fall verlieren, auch wenn Energie kein Problem wäre ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 01:06:31
Hätte mir das einer Juli 1969 am nächsten Morgen gesagt: Das nächste mal sitzt Du dabei vor Deinem eigenen Monitor *tock tock*
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 01:07:51
#CONCERT science data now coming down. What a super little machine on that comet! #CometLanding

Was für ein Lebenswille.... :D

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 15. November 2014, 01:08:34
Was ein schönes Stück Ingenieurskunst:
15.11.2014 1:05 "science data now coming down. What a super little machine on that comet!"
Quelle: https://twitter.com/esaoperations
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:10:21
Wann würde Rosetta den Kontakt in jedem Fall verlieren, auch wenn Energie kein Problem wäre ?

Wurde gerade getwiittert:
"There are 45 mins left in this Rosetta/lander communication pass, the flight director estimates #CometLanding" (ESA)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 01:12:46
You & your team rock! RT @Philae2014: I will use all my remaining energy to "communicate" between @ESA_Rosetta & myself with @ConsertRosetta
Das wars dann also.  Last uns hoffen, dass der Länder aufwacht, wenn er der Sonne näher kommt. Die Pannels dann mehr Strom produzieren und es wärmer wird, also nicht mehr so viel Energie zum erwärmen der Batterie gebraucht wird.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:13:26
"Ladies and gentlemen, the #Philae operation dream team! They made all of this happen. Bow. " (Francesco Topputo)

"It's really time for champagne here in the control room!" (Francesco Topputo)

(https://pbs.twimg.com/media/B2cO1zFCAAEd5qA.jpg:large)

*bow*
Sie feiern jetzt ein wenig. Sie haben es sich verdient!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 01:14:18
Hätte mir das einer Juli 1969 am nächsten Morgen gesagt: Das nächste mal sitzt Du dabei vor Deinem eigenen Monitor *tock tock*

1969? Watisnemonitor? Und wahrscheinlich auch noch in Farbe, wa? ....buuuuaaaahhhh...!! ;D

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DK am 15. November 2014, 01:14:39
Ich sag's nochmal:

Eine Sternstunde der ESA!  :)

DK
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 01:16:44
und sogar auf nem Handy ? Was ist das ??  Etwas von Scoty ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:17:39
Es gibt jetzt diesen Champagner im Control Room.  ;D
Scheinbar extra für diesen Moment angefertigt.

(https://pbs.twimg.com/media/B2cQOCXIUAA1Irz.jpg:large)

(https://pbs.twimg.com/media/B2cQQYnCcAAEDNR.jpg:large)

(https://pbs.twimg.com/media/B2cRiC4IYAAug5K.jpg:large)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 01:18:09
Nicht "Farbe! Damals sagte man noch "Bunt"

Nachtrag: Beide "negativen" Ströme hier haben ihre Intensität verdoppelt von 0.6 auf 1.2 mA ,Also ich glaub ich laß das.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 01:18:17
Hätte mir das einer Juli 1969 am nächsten Morgen gesagt: Das nächste mal sitzt Du dabei vor Deinem eigenen Monitor *tock tock*

1969? Watisnemonitor? Und wahrscheinlich auch noch in Farbe, wa? ....buuuuaaaahhhh...!! ;D

Gruß
roger50

Ja, ja, damals gab es keine Ablenkung durch Farben und Kurven, nur nackter Zahlensalat und -kolonnen, sehr viel und klein. In Houston gab es immerhin schon Datenmasken, die aus einem Computer-Display mit statischer MAske abgefilmt wurden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 01:19:23
Wie wollte man denn den Lander aufrichten ?

Bei dem Hangout um 14 Uhr wurde ja gesagt, dass die Solarpanels von Philae unterschiedlich groß sind und dass sie Philae daher auf dem Landegestell (dem Dreibein) so drehen wollen, dass das größte Panel an die Stelle kommt, auf die die Sonne am längsten und intensivsten scheint.

Aus dem gleichen Grund wohl auch die Anhebung von Philae auf dem Landegestell. Als "Aufrichten" kann man das nicht bezeichnen.

Wobei das wahrscheinlich immer noch zuwenig ist: Bisher hatten sie 1,5 Stunden Ladezeit für die Sekundärbatterie, das wurde ja bei einer der PKs gesagt. Dann haben sie nach der Drehung & Hebung vielleicht 2 Stunden (nur mal als "Hausnummer")?

6 Stunden Ladezeit sind aber nötig, wurde jedenfalls so gesagt...

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 01:20:18
Nicht "Farbe! Damals sagte man noch "Bunt"

Nicht überall. Im Westen gab es Farbfernsehen. Da bin ich tatsächlich mal zu meiner Großtante gepilgert um einmal Raumschiff Enterprise in Farbe (nicht bunt) zu sehen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 15. November 2014, 01:22:03
Da steigen Stromwerte: http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)
PS. Ja 1969 erinnere ich noch gut (mein Vater hat mich geweckt, nachdem wir Monate gefiebert hatten).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 01:22:59
@Terminus: Nee 6 Stunden wurden erwartet. Nötig ist eine gewisse Energiemenge. Wichtig ist auch auf welche Pannels die Sonne scheint. Auf den Kleinen brauchts mehr, auf den Grossen weniger. Hängt auch von der Entfernung zur Sonne ab.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 01:23:41
OT: Also  bei uns hieß es noch Anfang der Siebziger: im Bekanntenkreis grundsätzlich:

"Haben Sie schon bunt" ? €dit: Location = 219 Cuxhaven  "In Farbe" stand nur auf dieser Willy Brandt Jubel Rosette :D/€

/OT
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 01:27:18
OT:  ob bunt oder Farbe mag regional unterschiedlich gewesen sein.

Ist auch egal, die Kamera von Apollo 11 war schwarz-weiß. 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:27:39
Da steigen Stromwerte: http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)
PS. Ja 1969 erinnere ich noch gut (mein Vater hat mich geweckt, nachdem wir Monate gefiebert hatten).

Das muss der Stromverbrauch sein. Die Spike zeigt den Verbrauch für Rotation + Anhebung.
(Indiz: Der Strom der PBatt kann nicht mehr ansteigen, da diese nicht ladbar ist)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:29:20
"Link is intermittent" (ESA-Operations)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Rücksturz am 15. November 2014, 01:29:49
Zitat
ESA OperationsVerifizierter Account ‏@esaoperations
Link is intermittent #cometlanding

Der Link "stottert"?
Erinnert mich an HAL in 2001

Es geht zu Ende?  :'( :'( :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 15. November 2014, 01:30:34
Schlaf gut Philae ! :'(
Ich hoffe wieder etwas von Dir zu hören.
... in ein paar Monaten vielleicht...

Dankeschön für Deinen Einsatz!!!

 :'( :'( :'(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:31:03
"The @Philae2014 Lander has switched to stand by due to low power. All instruments off. Comm link still active #cometlanding" (ESA-Operations)

Der Stand-By-Modus ist erreicht. Bye, Philae und Danke für alles! Eine tolle Mission!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 15. November 2014, 01:31:35
Das muss der Stromverbrauch sein. Die Spike zeigt den Verbrauch für Rotation + Anhebung.
(Indiz: Der Strom der PBatt kann nicht mehr ansteigen, da diese nicht ladbar ist)
Das ist Plausibel, Danke!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 01:32:27
The @Philae2014 Lander has switched to stand by due to low power. All instruments off. Comm link still active #cometlanding

Keine Datenübertragung der Experimente mehr.... :'(

Mal sehen, ob bei der nächsten Verbindungssession noch was kommt.... :o

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 01:33:29
Tja, schön wars... und spannend! Wäre ein Traum wenn er wieder erwacht, aber die Chancen dafür stehen wohl ziemlich schlecht... aber gut die Hoffnung stirb zuletzt :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 01:33:48
Auf Wiedersehen, Philae...  :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 01:35:04
 Die Instrumente sind abgeschaltet, der commlink ist offen, anscheinend sind ja wohl dann die Daten noch rübergekommen
 :'( ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 01:35:30
See you again Philae august 2015
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: roger50 am 15. November 2014, 01:35:34
"Häns'chen klein, ging alleeeeeiiiiinnnnn..."

HAL 9000

Gruß
roger50
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:35:50
"Consert PI is confident that using tonight's data w/ previous one we can triangulate and find where #Philae is on the comet." (Francesco Topputo)

Das wäre doch mal ein toller Abschluss der Philae-Mission, wenn man sogar noch den Standort findet und Rosetta vielleicht noch ein Foto schiessen lässt. :)
Echt krass, was diese Wissenschaftler und Techniker unter Improvisation leisten! Respekt!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 01:37:12
Infos zur Drehung von Philae:

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/15/turning-philae/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/15/turning-philae/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:40:54
Scheinbar wurden alle wissenschaftlichen Daten hochgeladen (zumindest an Rosetta)!

"Current comms mode is 1 packet every a few minutes - but no science data left on @philae2014 - it all got uploaded! Wonderful! #cometlanding" (@chrislintott)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Garak am 15. November 2014, 01:41:19
Noch 15 Minuten, dann sollte der Kontakt *rotationsbedingt* abbrechen.

Ich glaub ich kuck morgen noch mal :D
Tschüß

PS: Tolle Show hier. Tolles Forum:


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 01:41:22
Zitat
Ulamec is positively elated about how much data came out of this last pass. Last CONSERT ranging will allow them to triangulate landing site

Klappt also mit der Triangulation! :)

Philae sendet jetzt nur noch ein schwaches, kleines Housekeeping-Signal, alle anderen Instrumente sind abgeschaltet. Aber er lebt noch.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Rücksturz am 15. November 2014, 01:42:46
Zitat
Emily Lakdawalla @elakdawalla  ·  3 Min. Vor 3 Minuten
The sun will rise on Philae around 6:00 am UTC. It is theoretically possible it could wake up then. Next comm pass would be at around 11:00

Um 6:00 Uhr UTC (also 7:00 Uhr MEZ?) geht für Philae (hoffentlich) die Sonne auf.
Um 11:00 Uhr UTC (12:00 UHr MEZ) gibt es das nächste Übertragungsfenster.

Good Luck Philae
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 01:44:41
Zitat
.@Philae2014 now idling. Nothing happening on board. Power low. Loss of communication visibility expected at about 02:00 CET #cometlanding

Was wäre es toll, wenn sich Philae dann am Morgen noch mal meldet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:45:30
Zitat
Elsa Montagnon: The link has broken. It is not far from time we expected it to break.

Das wars also für heute. Mal schauen, ob wir nochmal in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten was von Philae hören werden.
Danke an alle hier, die so lange aufgeblieben sind.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Rücksturz am 15. November 2014, 01:46:35
Zitat
Philae Lander @Philae2014  ·  2 Min. Vor 2 Minuten
.@ESA_Rosetta I'm feeling a bit tired, did you get all my data? I might take a nap… #CometLanding

DANKE Philae! Danke an das ganze Rosetta/Philae-Team für eine fantastische Arbeit!!!!  :) :)

Und ich geh jetzt auch ins Bett, gute Nacht allerseits. Rücksturz
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 01:47:30
Und zum Abschluss:

"Bonne Nuit Philae"
(https://pbs.twimg.com/media/B2cXI4DIYAAHRyl.jpg:large)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 01:48:42
Bin schon gespannt auf die Ergebnisse der Bohrungen... ob die wirklich auch erfolgreich waren... wenn ja, wäre das echt sensationell dass man dann eigentlich alle Instrumente einsetzen konnte, trotz "schiefer" Landung.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 01:49:28

Gute Nacht @all

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Anki64 am 15. November 2014, 01:50:02
Was für ein wahnsinnig tolles Ereignis. Gratulation an alle die an dem Projekt mitarbeiten!!!
Vielleicht zeigt es auch, wie wichtig es ist Visionen zu haben um gemeinsam erfolgreich ein Ziel zu erreichen.

Und danke an einer der besten Seiten im Internet - die natürlich auch von vielen guten und kompetenten Mitgliedern hier im Forum lebt. Danke Raumfahrer.net :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 01:55:00
Es war echt toll! Grandios, dass trotz der schwierigen Umstände alle Experimente durchgeführt werden konnten.

Philae ist schlafen gegangen, ich tue das nun auch. :)
Aber nicht ohne gesagt zu haben, dass es echt Spaß mit euch gemacht hat. So sehr, dass ich mich endlich auch mal registriert habe.  ;)
gn8
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 15. November 2014, 02:24:10
@Discus:
Nichts für ungut. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man über die gewöhnlichen Kanäle (z.B. n-tv,Focus, Tagesschau), die man bei Google findet (weil sie die hart dafür "optimieren") eher schlecht informiert wird. Dort wird zumeist recht lieblos heisse Luft mit wenig Substanz produziert.
Daher habe ich dir meine (Twitter) Links gegeben - wofür ich seltsamerweise verhöhnt wurde.
Und wie lief die Show heute abend hier? Gab es Links zu Focus, ntv oder die Tagesschau? Nein: Stattdessen wurden vorallem die genannten Twitteraccounts referenziert.

Ich finde es im übrigen ein wenig schade, dass die Mission in den Mainstreammedien so ein bisschen als nur halb gelungen dargestellt wird (jedenfalls nehme ich das aktuell so war). Nur weil der Lander nicht fotogen auf irgend einer Ebene steht, wie das in den Animationen der Fall war.

Hey, die haben FAST ALLE Experimente durchgeführt, oder? Und die "verlängerte Laufzeit" per Solar wurde sowieso eher als Bonus verstanden. Das hätte die ESA vielleicht deutlicher kommunizieren müssen.
Ich glaube auch, das sich die ungeplanten aber glücklich geendeten Sprünge an verschiedene Orte sich letztlich (in der Datenauswertung) noch als Gewinn herausstellen können.

@GG:
Der Unterschied zwischen Masse und Gewicht ist mir klar. Der wahre Nerd rechnet übrigens in Planckeinheiten ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 02:49:36
Hey, die haben FAST ALLE Experimente durchgeführt, oder?
@GG:
Der Unterschied zwischen Masse und Gewicht ist mir klar. Der wahre Nerd rechnet übrigens in Planckeinheiten ;)

Wurde nicht irgendwo geschrieben, dass die Abdeckung vom APXS sich nicht geöffent hat.

Und Einheiten? Man teilt fleißig durch c oder c^2, bis am Ende alles 1 ist.  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sven11 am 15. November 2014, 03:00:14
Ich konnte es bereits vor 10 Jahren kaum erwarten, dass Philae landet und nun haben wir den Lander auf dem Kometen sitzen und die Mission ist trotz zahlreichen Problemen (Beim Erstversuch wirklich nicht verwunderlich) sowohl wissenschaftlich als auch technisch ein voller Erfolg geworden. :)

Vielen Dank an Philae, Rosetta, das Team, die ESA und an alle Beteiligten. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 15. November 2014, 04:07:18
Credits: ESA/Rosetta/NAVCAM – CC BY-SA IGO 3.0

Rosettas NavCam hat die Landung dokumentiert:
Die animierte GIF besteht aus 2 Aufnahmen:
1. Foto von 16:30 Uhr MEZ
2. Foto von 16:35 Uhr MEZ
Philae setzte um 16:34 Uhr MEZ auf.
Auf dem 2. Foto ist eine dunkle Staubwolke zu erkennen.
Entfernung 15 km, Auflösung 1,3 m pro Pixel.
Die vorgesehene Landestelle war nur 10 m entfernt.

Wegen dem Ausfall der Kaltgasdüse und der Harpunen konnte der Lander nicht auf der Oberfläche fixiert werden und prallte wieder ab.
Nach 2 Stunden schlug er zum zweiten mal auf der Oberfläche auf (nicht im Bild).

Quelle (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 15. November 2014, 04:21:03
Rosetta flight controllers and Philae mission managers in Main Control Room at ESOC:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042671.jpeg) Credit: Steven Young/Astronomy Now

Sie haben hervorragend gearbeitet und uns alle begeistert! :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 04:37:00
@Discus:
Nichts für ungut.
Schwamm drüber. Und entschuldige meinen rauhen Tonfall.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 15. November 2014, 04:57:13
Philae Status für Frühschläfer:

Die Akkus sind leer, Philae hat heute Nacht um 1:36 Uhr MEZ abgeschaltet (Idle Mode).
Zuvor konnten alle 10 Instrumente des Landers aktiviert werden.
Einschließlich Bodenproben vom Bohrer und der Platzierung des Mupus Thermometers in 35 cm Tiefe.
Alle Daten wurden erfolgreich übertragen - somit ist die Mission ein voller Erfolg.

Ohne Strom kann Philae jedoch nicht weiter arbeiten.
Vorgesehen war, die Akkus mit den Solarzelle wieder aufzuladen.
Aber der Lander ist leider an einer schattigen Stelle mit wenig Sonneneinstrahlung zum liegen gekommen.
Außerdem lag er ausgerechnet auf der größten Solarfläche.
Mit dem letzten Strom gelang es, den Hauptkörper um 35° zu drehen, um mehr Solarzellen ins Licht zu bringen.
Ob das ausreichen wird, um die Akkus wieder aufzuladen, muss sich zeigen.
Vielleicht reicht es, um ihn "am Leben" zu erhalten.
In etwa zwei Monaten, wenn der Komet der Sonne näher kommt, gibt es auch mehr Licht zur Stromerzeugung.

Das nächste Funkkontakt-Fenster öffnet heute um 11 Uhr MEZ.
Rosetta wird auf Empfang sein, um eventuell Telemetriedaten empfangen zu können.
Die Instrumente bleiben freilich ausgeschaltet.

Quelle (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/15/our-landers-asleep/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: JCN-2000 am 15. November 2014, 06:35:19
Ich bedanke mich bei allen Beteiligten an dem Rosetta&Philae-Projekt und gratuliere ihnen begeistert. Ich war schon lange nicht mehr so gefesselt durch ein Ereignis. Dank auch an die vielen engagierten Forenmitglieder von Raumfahrer.net und die Twitter-er.

Daumen runter für die „Qualitätsmedien“. Deren oberflächliche Abspeisung des „gewöhnlichen Lesers/Zuschauers“ war beleidigend.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 15. November 2014, 08:02:50
Ich sag's nochmal:

Eine Sternstunde der ESA!  :)

DK

Jawoll!!

Danke dem Rosetta/Philea-Team, Danke dem "kleinen Philea", der so tapfer durchgehalten und bis zur letzten Sekunde alles geschafft hat. Danke dem "Mutterschiff" Rosetta, für's aufpassen auf ihn. Well done!

"Philea, durchhalten, die Sonne wird näher kommen ...!" :-)

Danke dem Raumfahrer.net Forum und den kompetenten Postern für das spannendste Raumfahrtereignis seit der Mondlandung!!

ESA: Jetzt aber bald viele tolle Bilder für alle von Philea und Rosetta ... jetzt nicht nachlassen, wo ihr soviel Einzigartiges geleistet habt. ... move on! ;-)


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 15. November 2014, 08:28:54
Sitze vor dem Rechner und habe gerade die Daten von COSAC bekommen.
Das wird jetzt deutlich länger dauern als mit den sniffing Daten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lorien am 15. November 2014, 08:36:45
Danke Philea/Rosetta, Danke an alle die an dem Projekt gearbeitet haben und danke an alle, die hier auf raumfahrer.net für so eine tolle Berichterstattung gesorgt haben. Es war einfach unglaublich und unvergesslich. DAAAANKE
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 15. November 2014, 08:37:35
Zuvor konnten alle 10 Instrumente des Landers aktiviert werden.
Einschließlich Bodenproben vom Bohrer und der Platzierung des Mupus Thermometers in 35 cm Tiefe.
Alle Daten wurden erfolgreich übertragen - somit ist die Mission ein voller Erfolg.

Wo steht denn, dass tatsächlich Bodenproben genommen werden konnten? Der Bohrer ist aus- und wieder eingefahren. Bei lediglich 1-10 g Gewicht kann er aber unmöglich in festen Boden eingedrungen sein. Vielleicht hat er etwas Staub aufgenommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 15. November 2014, 08:45:27
Wo steht denn, dass tatsächlich Bodenproben genommen werden konnten? Der Bohrer ist aus- und wieder eingefahren. Bei lediglich 1-10 g Gewicht kann er aber unmöglich in festen Boden eingedrungen sein.
Nun, nach dem was wir hörten hat der Bohrer nach 20 cm den Boden berührt und ist 50 cm weit ausgefahren, außerdem hat man eionen Temperatursensor in 35cm Tiefe plaziert. Die Wissenschaftler glauben also offensichtlich das sie einfach mit den Bohrköpfen der Landstützen ausreichend Halt hatten um tatsächlich zu bohren. Es hätte schief gehen können doch scheinbar hat es funktioniert.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 08:59:12
Philae:
Zitat
.@ESA_Rosetta I'm feeling a bit tired, did you get all my data? I might take a nap… #CometLanding

Rosetta:
Zitat
.@Philae2014 S'ok Philae, I’ve got it from here for now. Rest well... #lifeonacomet #67P #CometLanding

Philae:
Zitat
Thank you, @ESA_Rosetta! I did it! I became the first spacecraft to land on a comet & study it! But it’s not over yet… #CometLanding

My #lifeonacomet has just begun @ESA_Rosetta. I'll tell you more about my new home, comet #67P soon… zzzzz #CometLanding

wenn es nur nicht so traurig wäre, könnte man sogar etwas drüber lachen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 15. November 2014, 09:24:24
Wo steht denn, dass tatsächlich Bodenproben genommen werden konnten? Der Bohrer ist aus- und wieder eingefahren. Bei lediglich 1-10 g Gewicht kann er aber unmöglich in festen Boden eingedrungen sein.
Nun, nach dem was wir hörten hat der Bohrer nach 20 cm den Boden berührt und ist 50 cm weit ausgefahren, außerdem hat man eionen Temperatursensor in 35cm Tiefe plaziert. Die Wissenschaftler glauben also offensichtlich das sie einfach mit den Bohrköpfen der Landstützen ausreichend Halt hatten um tatsächlich zu bohren. Es hätte schief gehen können doch scheinbar hat es funktioniert.

Der Temperatursensor wurde mit MUPUS reingehämmert. Die Mechanik war dabei von Philae abgekoppelt.

Der Bohrer SD2 zum entnehmen der Bodenproben ist aber mit Philae verbunden. Da er voll ausgefahren wurde, hat er entweder durch den Schiefstand den Boden nicht erreicht oder er hat Philae angehoben. In festes Material hätte er nur eindringen können, wenn Philae verankert oder irgendwie eingeklemmt gewesen wäre.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 15. November 2014, 09:58:44
Sorry an die Leute, die meinem falschen link zur PK gefolgt sind.

(Merke: Mache nicht mehr Dinge gleichzeitig, als du sinnvoll gleichzeitig erledigen kannst)

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 10:05:35
Die letzten Daten aus der Telemetrie:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042670.png)
Quelle: http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)

die Solarzellen haben nun auf einmal Strom produziert... Nicht viel aber mehr als jemals zuvor auf der Oberfläche.... Vielleicht.... Nein sprechen wir es noch nicht aus ;) Die Kurve endet übrigens um 0:04Uhr.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 10:13:14
Was ist denn Unterschied SBat_CH zu SBat_DCH - letzteres sogar bis 500mA, was auch weit mehr ist, als man bisher gesehen hatte
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: xwing2002 am 15. November 2014, 10:22:24
"Häns'chen klein, ging alleeeeeiiiiinnnnn..."

HAL 9000

Gruß
roger50
Love that! :D

Aber vergiss nicht, es gab einen zweiten Teil, er wurde reaktiviert und machte seinen Job danach besser denn je... lass uns hoffen, dass für Philea das gleiche gelten wird!!!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 10:25:06
Aus den Kurven habe ich als plausibel gefunden:
_CH:  charge, also laden
_DCH:  discharge, also entladen.

Ist aber meine Interpretation, müsste bestätigt werden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 10:27:02
Ist jemandem bekannt bei welcher Spannung die 500 mA sind ? Wichtig ist ja die Leistung. Und es braucht 55 WS am Tag nur zum Aufwärmen des Akkus. Erst dann wird geladen.
Man muss aber sehen, dass je näher der Komet zur Sonne kommt, je wärmer wird es. Je weniger Energie wird zum Aufwärmen benötigt. Gleichzeitig produzieren die Solarzellen mehr Strom.
Ich denke, dass wenn der Lander die Umgebung bis dann übersteht , dann hat man gute Chancen dass er genug Energie zum Senden hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 10:31:48
Ist aber meine Interpretation, müsste bestätigt werden.

Ergibt aber Sinn, da es fuer die primary nur DisCHarge gibt. Mal sehen, wenn das Comm-Fenster wieder aufgeht, ob da noch was kommt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 10:39:19
mA = arbeitsleistung oder ladeleistung ist ein wert,
volt ist spannung = ein anderer wert der NICHT in den charts ist (leider)

mA ist nur eine hälfte zu watt
? volt  mal 0,5(halbes Amperre also 500mA) = watt

umkehrschluss
bei stromverbraucher
sinken die volt durch akkuentladung steigen die mA auch

 
(hoff meine alten grauen zellen sagen mir das richtige)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 10:43:22
Gleich ist 11 Uhr - "Rosetta rise" am Horizont von Philae.

Na, was ist, meldet sich der Lander oder nicht?

Ich wette DAGEGEN 8) . Heute noch nicht. Vielleicht alle paar Tage mal. (Ich hoffe, ich verliere.  ;D )
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 10:46:31
Die Frage ist ja auch, wie viel Energie wirklich im Akku landet und wieviel davon du entnehmen kannst. die Umwandlung von chem in elek. Energie und umgekehrt hat ja keinen Wirkungsgrad von 100%. Die Ladeelekktronik braucht auch noch. Eventuell muss die Spannung angepasst werden ( höher, niedriger). Bei all dem gibt es Verluste. (Bitte nicht steinigen, klar Energie geht nicht verloren .)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 10:50:34
@Terminus: 55 WS zum Aufwärmen +5 Ws zum Booten+1WS zum Senden +"Verluste".  "Sonnenaufgang" vor 6 Stunden. Macht mehr als 10WS pro Stunde im Durchschnitt.
Ich denke das beantwortet die Frage .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Volker am 15. November 2014, 10:51:15
Hallo,

Der Bohrer SD2 zum entnehmen der Bodenproben ist aber mit Philae verbunden. Da er voll ausgefahren wurde, hat er entweder durch den Schiefstand den Boden nicht erreicht oder er hat Philae angehoben. In festes Material hätte er nur eindringen können, wenn Philae verankert oder irgendwie eingeklemmt gewesen wäre.

Lies doch einfach mal den aktuellen Bericht (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15112014001833.shtml): "Währenddessen konnte bestätigt werden, dass der Bohrer SD2 komplett herunter und wieder zurückgefahren wurde. Es ist aktuell anzunehmen, dass dabei auch Material aus einer Tiefe von gut 20 cm zur weiteren Analyse geborgen werden konnte."

Gruss,
Volker
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 11:00:32
Aus den Kurven habe ich als plausibel gefunden:
_CH:  charge, also laden
_DCH:  discharge, also entladen.

Ist aber meine Interpretation, müsste bestätigt werden.

würde ich auch so interpretieren. Vorallem weil die PBat nur ein DCH hat (klar sie kann ja nicht geladen (CH) werden)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 15. November 2014, 11:03:12
Frage @ninamark:
sind mit den Einheiten WS bzw. Ws etwa Wattstunden gemeint ?
Wenn ja, bitte Wh schreiben (Ws ist eigentlich Watt-Sekunde)
Dies ist keine Kritik, sondern nur eine Anregung für das bessere, sprich eindeutigere Verständnis.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 15. November 2014, 11:05:11
Hallo,

Der Bohrer SD2 zum entnehmen der Bodenproben ist aber mit Philae verbunden. Da er voll ausgefahren wurde, hat er entweder durch den Schiefstand den Boden nicht erreicht oder er hat Philae angehoben. In festes Material hätte er nur eindringen können, wenn Philae verankert oder irgendwie eingeklemmt gewesen wäre.

Lies doch einfach mal den aktuellen Bericht (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15112014001833.shtml): "Währenddessen konnte bestätigt werden, dass der Bohrer SD2 komplett herunter und wieder zurückgefahren wurde. Es ist aktuell anzunehmen, dass dabei auch Material aus einer Tiefe von gut 20 cm zur weiteren Analyse geborgen werden konnte."

Gruss,
Volker

Dann müsste aber eine wie auch immer geartete Fixierung von Philae erfolgt sein. Allein das minimale Gewicht reicht als Gegendruck doch nicht aus, oder?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 11:07:38
@Proton01: Danke. Es sind Wh gemeint. Ist schon zu lange her ......
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Liftboy am 15. November 2014, 11:10:44
Nachdem ich die spannende Nacht leider nicht live verfolgt habe, habe ich gerade hier alles nachgelesen.

Da hat doch wieder jemand ein Drehbuch dafür geschrieben, oder? Gratulation an den erfolgreichen Abschluss der Primärmission von Philae an alle beteiligten Menschen und Roboter :) Extra spannend haben sie es auch noch gemacht. Trotz der Schwierigkeiten darf man das wohl als vollen wissenschaftlichen Erfolg werten, die 2 Hüpfer zudem noch als einen dramaturgischen Erfolg :)

Ich sehe manchmal Bilder mit den Aufschriften nach dem Motto: "Zu spät geboren, um die Erde zu erkunden - zu früh geboren um das Weltall zu entdecken"
Ich glaube Rosetta und Philae zeigen (neben vielen anderen Missionen), dass wir nicht in der falschen Zeit leben, was das "Betreten" und Erforschen von Neuland betrifft.

Vielen Dank auch an alle, die hier die ganze Zeit die aktuellsten informationen zusammengetragen haben :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 11:18:07
@Terminus: 55 WS zum Aufwärmen +5 Ws zum Booten+1WS zum Senden +"Verluste".  "Sonnenaufgang" vor 6 Stunden. Macht mehr als 10WS pro Stunde im Durchschnitt.
Ich denke, das beantwortet die Frage.

Woher weißt Du, dass der Sonnenaufgang auf 67P gleichbedeutend ist mit dem Beginn des Ladevorgangs? Philae steht an einer Felswand oder gar in einem Loch, jedenfalls im Schatten. Und ob das Streulicht zum Laden ausreicht, weiß man nicht.

Außerdem wurde früher schon gesagt, dass Philae nur an 1,5 Stunden pro Tag genug Sonneneinstrahlung zum Laden bekommt, statt der geplanten 6 Stunden an der Originallandestelle. Ich weiß ja nicht, wie die Firmware im Detail programmiert ist - also ob bei genug Strom sofort der Computer gebootet und Kommunikation versucht wird (und weiter nebenher der Akku geladen wird). Oder ob erst gebootet wird, wenn der Akku ein gewisses Maß an Ladung hat. Oder sogar erst, wenn der Akku ganz voll ist.

Oder noch ganz anders.

Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, dass es zwar nicht jeden Tag zu einer Kommunikationsverbindung reicht. Wohl aber, um den Akku wieder etwas weiter aufzuladen. Und alle paar Tage, so peu a peu, könnte es dann zu einer Verbindung reichen. Just my speculation.

Terminus

PS: Erklär' mal bitte, was Du mit "WS" meinst. Soll das der Plural der Einheit "Watt" sein, also "Watts"? Oder meinst Du etwa Wattsekunden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 11:27:19
Ich hatte Valentina in der PK so verstanden, dass die 1,5 Stunden nicht reichen um die Batterie zu erwärmen, zu laden und zu senden. Ich hatte es so verstanden, dass erst der Akku  aufgewärmt wird, ist dann noch Energie  vorhanden wird geladen. Sind dann im Akku mindestens 5 Wattstunden vorhanden  kann gebootet werden. Sind dann weitere mindestens 1 Wattstunden vorhanden kann gesendet werden. Ich meinte, das frühestens nach Sonnenaufgang Energie produziert werden kann und selbst im besten Falle nach 6 Stunden nicht genug zur Verfügung steht.
Ich habe es so verstanden, dass  der Akku Priorität hat. Ansonsten würden ja 5 Wh zum Booten und 1 Wh zum senden ausreichen. Da aber laut Valentina 8 Wh produziert wurden, hätte das zum Senden ja ausgereicht, sofern das Com- Fenster zum Produktionszeitpunkt ist. Oder sehe ich das falsch ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 11:42:16

gibts schon info wie es mit dem aktuellen Ladestatus aussieht? ob die Drehung was gebracht hat? Die Standard-Telemetriedaten sollte philae ja auch im standby-modus noch senden, oder?

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 11:45:13
@sid4400: aber nur wenn Strom vorhanden ist. Der Computer muss laufen und der Sender. Das geht nicht ohne Strom .
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 11:46:10
nein schlafmodus ist stille
mein tip in 3 bis 6 wochen melet sich philae sich erstmalig wieder kurz
mit only telemetrie

 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 11:53:26
nein schlafmodus ist stille
mein tip in 3 bis 6 wochen melet sich philae sich erstmalig wieder kurz
mit only telemetrie

wollen wirs hoffen, wäre eine nette Weihnachtsüberraschung  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 11:54:29
Die Aussage von Valerie Lommatsch war:
Zitat
It is very unlikely right now. We have 1.5 hours [of sunlight] at less than 1 watt, and 20 minutes of 3 or 4 watts. The lander needs 5 watts to boot....In order to charge the secondary battery, we have to heat it to 0 degrees Celsius. We need about 50-60 watt-hours a day in order to reach 0 degrees and still have daylight left to charge the battery. So it doesn't look that great. What we could hope for is if we are closer to perihelion, near 1 AU, maybe we could have enough energy on our one solar panel, maybe every once in a. Having [a communication] link requires additional power again.
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11141330-philae-update-my-last-day-in-darmstadt.html

Also muss man nicht erst ein paar Wh im Akku haben, sondern man benötigt 5 W zum Booten für die Zeit bis der Rechner eben hochgefahren ist. Das Aufwärmen benötigt 50-60 Wh. Also 50W für eine Stunde, 100W für 30min, 25W für 2 Stunden u.s.w. Man hat (hatte vor der Drehung der Paneele?) aber nur für 1,5h  etwa 1W und für 20 min 3-4W. Das reicht also noch nicht einmal um der Rechner hochzufahren.  Erst danach und dem Aufwärmen würde der Akku geladen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 12:00:52
Das Aufwärmen benötigt 50-60 Wh

das hab ich anders verstanden:

"Es werden 50W pro Tag benötigt um den Akku auf 0°C (glaub ich, wurde eine Temperatur genannt ob es 0°C waren weiß ich nicht mehr sicher) zu halten was für das Laden nötig ist." Quelle weiß ich leider nicht mehr.

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: NeutrinoPower am 15. November 2014, 12:04:06
Ist jemandem bekannt bei welcher Spannung die 500 mA sind ? Wichtig ist ja die Leistung.
volt ist spannung = ein anderer wert der NICHT in den charts ist (leider)

Über Twitter wurden manchmal gestern die Spannungskurven geleakt, die Nennspannung der Sekundärbatterie war vielleicht bei knapp 27V und bei der Primärbatterie etwas niedriger?:
https://twitter.com/FrancescoTop/status/533401941163114496/photo/1 (https://twitter.com/FrancescoTop/status/533401941163114496/photo/1)
https://twitter.com/Philae_Ptolemy/status/533400432622993408/photo/1 (https://twitter.com/Philae_Ptolemy/status/533400432622993408/photo/1)
https://twitter.com/Philae2014/status/533403430489178112/photo/1 (https://twitter.com/Philae2014/status/533403430489178112/photo/1)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 15. November 2014, 12:16:28
Über Twitter wurden manchmal gestern die Spannungskurven geleakt, die Nennspannung der Sekundärbatterie war vielleicht bei knapp 27V und bei der Primärbatterie etwas niedriger?:

Ja, das stimmt schon so. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten Batterien oder Akkus zu betreiben. Entweder verlieren sie kontinuierlich an Spannung, was für den Betrieb von Energieabnehmern, die daran liegen, eher nicht gewünscht ist, oder die Spannung wird über lange Zeit einigermaßen konstant gehalten, fällt dann aber rapide ab. Die Fläche unter der Kurve, sprich das Integral der Spannung über die Zeit, also die Energie, ist in beiden Fälle gleich. Nur die Art der Nutzbarkeit ist unterschiedlich.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Spannung der SBatt noch lange bei etwa 27 V, dann aber innerhalb kurzer Zeit schnell gefallen ist. Bei 20 V war dann Schluss und Philae ist in den Hibernation mode gegangen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 12:27:33
Zitat
On the comet if the batteries run out of power and the solar arrays are not illuminated to generate power, the Lander will automatically switch-off. In this case also thermal control is lost and the Lander will cool down, even be low the switch-on and non-ops temperatures. If the solar arrays are illuminated again and power the primary bus, the Lander would automatically switch-on and boot but at a wrong temperature, which might destroy the electronics. To prevent this a Wake-up System is installed, which will disconnect the Lander electronics from the primary bus but still uses the incoming power by routing it to a set of heaters in order to heat up the Lander whenever possible. This system is thermostat controlled (Wake-up activated at T<-51°C and deactivated at T>-45°C).[...]
aus dem Benutzerhandbuch zum Lander Kapitel 2.3.6.3.2 "Lander Wake-Up System"
Quelle: ftp://ftp.irit.fr/IRIT/CSC/4218.pdf (http://ftp://ftp.irit.fr/IRIT/CSC/4218.pdf)

Der Lander war also von Anfang an darauf ausgerichtet, solche Elektronikschäden durch das Einfrieren bei mangelnden Strom über die Solarzellen zu vermeiden.
Es besteht also noch Hoffnung, dass Philae in ein paar Wochen oder Monaten wieder aufwacht.

Würd mich bei dem kleinen hartnäckigem Teil jedenfalls nicht wundern. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 12:32:44
Wenn man in die Rohdaten der Telemetrie schaut, war der bislang letzte Eintrag bei 20,5V.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 15. November 2014, 12:33:45
Wo steht denn, dass tatsächlich Bodenproben genommen werden konnten? Der Bohrer ist aus- und wieder eingefahren. Bei lediglich 1-10 g Gewicht kann er aber unmöglich in festen Boden eingedrungen sein.
Nun, nach dem was wir hörten hat der Bohrer nach 20 cm den Boden berührt und ist 50 cm weit ausgefahren, außerdem hat man eionen Temperatursensor in 35cm Tiefe plaziert. Die Wissenschaftler glauben also offensichtlich das sie einfach mit den Bohrköpfen der Landstützen ausreichend Halt hatten um tatsächlich zu bohren. Es hätte schief gehen können doch scheinbar hat es funktioniert.

Dann müsste aber eine wie auch immer geartete Fixierung von Philae erfolgt sein. Allein das minimale Gewicht reicht als Gegendruck doch nicht aus, oder?

Wenn Philae auf 67P ein Gewicht von 10 mN (das Gewicht eines Blattes Papier auf der Erde) hat, kann man mit vielleicht 5 mN mit dem Bohrer auf den Boden drücken, sonst hebt der Bohrer Philea an. Welche Oberfläche lässt sich denn von einer solch minimalen Kraft anbohren? Und wenn man tiefer in den Boden kommt, wird es vielleicht nicht leichter. Dann könnte sich die angehobene Sonde sogar um den Bohrer gedreht haben.

Nur mit Verankerung durch die Eisbohrschrauben oder die Harpunen könnte man stärker drücken als das Gewicht der Sonde ist.

Gibt es da irgendwelche Daten?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 12:33:53
kennt vielleicht jemand einen Link wo man grafisch sehen kann wie die Umlaufbahn von 67P/Churyumov aussieht, und wo er sich gerade befindet - hab leider nichts gefunden.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 12:35:56
aber gerne doch
in live ;)
http://www.livecometdata.com/comets/67p-churyumov-gerasimenko/ (http://www.livecometdata.com/comets/67p-churyumov-gerasimenko/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 12:40:38
Vorgestern in einer PK hat doch jemand gesagt, daß sie die Umlaufbahn ändern wollen, ursprünglich um länger Kontakt zum Lander zu haben,
ist das denn passiert ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 12:40:58
Zitat
2.3.6.3.3 Power Enough Circuitry
When the Lander switch-on temperature is given, but the Primary Bus doesn't deliver enough power for, at least, Lander stand-by operation, a Power Enough Circuitry will be used. Low power on the Primary Bus is expected after the First Science Sequence on the Comet, when the Lander is not powered from the Orbiter anymore, the batteries run out of power and the solar arrays are not or not enough illuminated. The power enough circuitry will switch any given power to a set of heaters (Power Enough Load and Wake-up heater) such, that the available power is not wasted but used to keep the Lander temperature until enough power will be available again and Lander switch-on becomes possible. "End of Power Enough" is detected, when the Primary Bus voltage reaches 18.5V, i.e the Power Enough Circuitry is then deactivated and the Primary Bus is connected to the Switch-On electronics (AUX-converter, PCU and Basic CDMS).

18,5V ist die Grenze, wann das Sicherungssytem vom Standby-Modus auf Normalbetrieb schaltet... Das passt auch mit den letzten gefunkten Werten überein...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 12:41:47
Vorgestern in einer PK hat doch jemand gesagt, daß sie die Umlaufbahn ändern wollen, ursprünglich um länger Kontakt zum Lander zu haben,
ist das denn passiert ?

bitteschön
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042669.jpg)
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Rosetta_s_trajectory_after_12_November (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Rosetta_s_trajectory_after_12_November)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 15. November 2014, 12:43:16
Dann müsste aber eine wie auch immer geartete Fixierung von Philae erfolgt sein. Allein das minimale Gewicht reicht als Gegendruck doch nicht aus, oder?
Natürlich nicht, aber genau zu dem Zweck waren die Landestützen mit Eisschrauben versehen, nur war man zuvor unsicher gewesen wie gut diese Schrauben halten können.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 12:51:25
Wie jetzt, ich denke Philaes Position wurde bestimmt zu nahezu 90 Grad und mit einem Bein "in der Luft" , also ein recht labiles Gleichgewicht ? Wie können da (nach dem dritten, fast kraftlosen Aufsetzen) die Eisschrauben gefaßt haben ? Und sind die überhaupt in der Lage und dafür ausgelegt, die ungleich größeren Kräfte beim Bohren aufzunehmen. Selbst wenn das Bohren mehr in Richtung Bohrhammer geht, ein bissel Druck muß doch da sein? Gibts da Erklärungen? Kann sein, daß mir da etwas entgangen ist. 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Sid4400 am 15. November 2014, 12:57:26
aber gerne doch
in live ;)
http://www.livecometdata.com/comets/67p-churyumov-gerasimenko/ (http://www.livecometdata.com/comets/67p-churyumov-gerasimenko/)

perfekt, vielen Dank!!
Verstehe nur nicht, wieso in den Medien immer geschrieben wird, dass Philea früher oder später den Hitzetod sterben wird wenn man zu nahe an die Sonne kommt. Wie es aussieht ist der Komet beim Sonnennäheste Punkt immer noch weiter als die Erde von der Sonne entfernt ?!

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 13:01:22
Erstmal wird er erfrieren, aber da frag ich mich was das für akkus sind ? die 10 jahre haben die ja überstanden, wurden aber bestimmt beheizt in der zeit (?)
und wie ist das in Sonnennähe dann, können die Sonden das überstehen ?
wieviel Treibstoff braucht Rosetta ? Fragen über Fragen ..
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DeeKay am 15. November 2014, 13:06:07
Erstmal wird er erfrieren, aber da frag ich mich was das für akkus sind ? die 10 jahre haben die ja überstanden, wurden aber bestimmt beheizt in der zeit (?)
und wie ist das in Sonnennähe dann, können die Sonden das überstehen ?


hier zur Batterie, ja wurde beheizt:

Zitat
2.3.6.6.2 Secondary battery
The Secondary Battery is built by Li-Ion cells having a capacity of 1.5Ah at a mean discharge voltage of 3.6V.
[...]
Since Li-Ion batteries are very sensitive, the maximum cell voltage of 4.2V (= 29.4V) and the minimum cell voltage of 2.5V (= 17.5V) should never be exceeded.
[...]
The allowed operating temperature range for charge is between 0°C and +45°C, and for discharge between -30°C and +60°C. Since this range is different from the common operating temperature range of the internal compartment, the secondary battery compartment is equipped with an own heater set operated by the Thermal Control Units (TCUs).

Sie war während der Schlafphase aber auch nur 10% geladen und wurde in diesem Zustand gehalten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 15. November 2014, 13:15:42
Wie jetzt, ich denke Philaes Position wurde bestimmt zu nahezu 90 Grad und mit einem Bein "in der Luft" , also ein recht labiles Gleichgewicht ? Wie können da (nach dem dritten, fast kraftlosen Aufsetzen) die Eisschrauben gefaßt haben ?
Also ob das eine Bein in der Luft hing oder nicht, das war nicht genau geklärt. Auf ungleichmäßigen Stand jedoch sehr wohl. Tatsache ist, man hat versucht sie anzuziehen und es war anschließend keine Bewegung von Philae mehr feststellbar und daher hat man es dann schließlich versucht doch mal den Bohrer auszuprobieren, auch ohne Fixierung der Harpunen. Das war reines Krisenmanagement.
Die große Neigung springt einen zwar sofort an, aber aufgrund der geringen Schwerkraft gibt es dadurch kaum Scherkräfte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 13:18:05
Lithium-Ionen-Akku vertragen recht gut kälte solange sie nicht tiefentladen werden
darum wurde ja auch das system abgeschalten
die primäre baterie hatte schon -40 ° und die hatte es auch ohne schaden überlebt

bei kälte laufen chemische reaktionen sehr langsam ab
darum kann man bei grosser kälte weder laden noch enegie rausziehen

ist ja keine bleibatterie wo gefrierendes wasser die zellen zerstört (zb beim auto)

~
Der Elektrolyt in den Akkuzellen gefriert ab -40 °C (nach L. M. Cristo und T. B. Atwater im Buch Characteristics and Behavior of 1M LiPF6 1EC:1DMC Electrolyte at Low Temperatures. Fort Monmouth, NJ: U.S. Army Research). Genau genommen wird dieser Wert lediglich diskutiert. Manche sprechen von -75 °C, andere von -30 °C.
quelle http://www.tomshardware.de/Li-Ionen-Akkus,testberichte-239772-8.html (http://www.tomshardware.de/Li-Ionen-Akkus,testberichte-239772-8.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: moritz7777 am 15. November 2014, 13:27:04
Habe das jetzt nicht auf die schnelle gefunden,
wie lange wird Rosetta noch beim Kometen bleiben können ?
Also wenn man annimmt das Philae in Sonnennähe wieder "aufwachen" könnte. Ist dann Rosetta auch noch da um die Signale zu Übertragen ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 13:29:21
auf jedenfall ist es zumindest so geplant das rosetta nicht mehr wegfliegt ;)
siehe
http://rosetta.jpl.nasa.gov/sites/default/files/rosetta_info/index.html (http://rosetta.jpl.nasa.gov/sites/default/files/rosetta_info/index.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 13:44:41
Offizielles Ende der Mission ist Dezember 2015, bei Sonnennächstem unkt des Kometen im August 2015. Aber eine sechsmonatige Verlängerung scheint nicht unwahrscheinlich, die Entscheidung dazu soll wohl Ende dieses Jahres fallen. Wenn die VErlängerung genehmigt wird sind die Treibstoffreserven und letztlich die Sonneneinstrahlung entscheident. Wenn der Koment wieder soweit ins Sonnensystem hinaus fliegt, wie die Entfernung bei der beim "Anflug" Rosetta aus der Hybernation aufgeweckt wurde, wird auch dann Rosetta wieder in Hybernation gehen.

Ich meine ich aber auch zu erinnern, dass in einem der vielen Interviews die letzte Tage davon die Rede war in der Verlängerung risikoreichere Trajektorien über den Komenten zu fliegen, und Rosetta am Ende der Mission gezielt auf den Komten zu "setzen".
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 13:59:42
Apropos "Sonnennähe". Am 13. Aug. 2015 ist der Komet der Sonne am nächsten.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042668.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: R2-D2 am 15. November 2014, 14:06:37
kennt vielleicht jemand einen Link wo man grafisch sehen kann wie die Umlaufbahn von 67P/Churyumov aussieht, und wo er sich gerade befindet - hab leider nichts gefunden.
Hier auch noch eine schöne Darstellung von der ESA
http://sci.esa.int/where_is_rosetta/ (http://sci.esa.int/where_is_rosetta/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 14:07:21
Wenn wir schon bei den Bahnen sind, im Januar/Februar "steht" der Komet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne (zumindest auf einen 2 Dimensionalen Bild das ich gesehen habe)

Gibt es da Kommunikationsprobleme oder spielt da eine 3. Ebene mit rein und war eine rein optische Täuschung?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 14:28:53
ich denk komunikation wird  maximal eingeschrenkt  weiter möglich sein
eventuell nur mit den grösseren schüsseln ;) um den 11 februar herum
http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=67P;orb=1;cov=0;log=0;cad=0#orb (http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=67P;orb=1;cov=0;log=0;cad=0#orb)
da kann man schön kippen in allen richtungen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 14:39:47
Wenn wir schon bei den Bahnen sind, im Januar/Februar "steht" der Komet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne (zumindest auf einen 2 Dimensionalen Bild das ich gesehen habe)

Gibt es da Kommunikationsprobleme oder spielt da eine 3. Ebene mit rein und war eine rein optische Täuschung?

Die Kometenbahn verläuft in dieser Konstellation nicht auf der Ebene der Erdbahn, sondern ein paar Grad darüber. Kommunikation sollte also möglich sein.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042667.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 15. November 2014, 14:56:39
Hallo alle miteinander,

ich habe endlich die Quelle gefunden, die möglicherweise den Grund für das nicht erfolgte Abfeuern der Harpunen benennt. Es ist offensichtlich so, dass sich die Nitrocellusose, welche hier als Treibladung für die Harpunen verwendet wurde, im Vakuum anders verhält. Bei einer Zündung hier scheint die Menge an erzeugten Gasen sehr viel geringer zu sein.
Leider hat man dies erst nach dem Start von Rosetta herausgefunden.

Die Quelle ist mit dem Chromübersetzer am leichtesten lesbar, das Video solltet ihr euch auch anschauen.

Quelle: http://ing.dk/artikel/esa-skrev-til-danske-raketbyggere-om-eksplosiv-problem-paa-philae-172274 (http://ing.dk/artikel/esa-skrev-til-danske-raketbyggere-om-eksplosiv-problem-paa-philae-172274)

Grüße
spacecat
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 15:02:03
sowas ähnliches dacht ich mir schon, da hätte man doch lieber was Erprobtes nehmen sollen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 15:03:00
Ja, da waren Versuche von Copenhagen Suborbitals mit Nitrocellulose im Vakuum. Aber dabei handelte es sich um die faserige baumwollartige Form und nicht die in Pellents gepresste wie in den Harpunen. Außerdem wurde das in einer geräumigen Kammer getestet bei den Harpunen war die Treibladung ja dicht gepackt. Aber genau beurteilen kann ich das natürlich nicht.


sowas ähnliches dacht ich mir schon, da hätte man doch lieber was Erprobtes nehmen sollen

An welche erprobten Kometenverankerungssysteme hattest du da gedacht?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 15. November 2014, 15:08:31
 ::) Schießbaumwolle wird schon erfolgreich seit 1846 "getestet"  ::)

Wie es sich mt der gepressten Form verhält kann ich nicht sagen...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 15:09:02
Es wäre aber grob fahrlässig wenn man das vorher nicht im Vakuum getestet hätte. ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 15:21:20
tja brennt nicht ohne sauerstoff egal ob fasrig oder Pellets
wurde das echt eingebaut ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 15:21:51
Tja, hätte man mal die Russen gefragt, dann würde das auch funzen  ;) *Spass
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 15. November 2014, 15:22:41
Leute :
 
   spekuliert doch nicht so wild rum (oder redet sogar von Fahrlässigkeit) -
lest doch erst mal die genaue Beschreibung der Harpunenentwicklung und der Treibladungen
http://www.esmats.eu/esmatspapers/pastpapers/pdfs/2003/thiel.pdf (http://www.esmats.eu/esmatspapers/pastpapers/pdfs/2003/thiel.pdf)
(Den Hinweis auf dieses Paper gibt es seit Februar (!) im Philae Technik Thread...)

Kopfschüttelnd :  HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 15:23:26
Zitat
Presseafdelingen fra det tyske rumfartscenter, DLR, og Max Planck Instituttet har efter henvendelse fra Ingeniøren fået bekræftet fra Reinhard Roll - der befinder sig i ESA's kontrolcenter - at man ikke var klar over problemet med vakuum og nitrocellulose, da Rosetta og Philae forlod Jorden. Men efterfølgende har forskerne fundet en løsning, som er omkring 100 procent sikker. Hvad denne løsning nærmere består i, har det ikke været muligt at få oplyst, men i mailen skriver Reinhard Roll til Kristian von Bengtson:
»Vi har fundet en løsning, der tænder fibrene, uanset om der er vakuum eller ej,« skriver Reinhard Roll.

Grob übersetzt: Das Problem war zum Zeitpunkt der Starts nicht bekannt, sagt die Presseabteilung der ESA auf Nachfrage von Ingeniøren, aber es wurde eine Lösung gefunden, die Zündung mit 100 prozentiger Sicherheit durchzuführen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 15:26:00
tja brennt nicht ohne sauerstoff egal ob fasrig oder Pellets
wurde das echt eingebaut ?
Die Wirkung von Sprengstoffen beruht darauf und macht sie erst sinnvoll, wenn Brennstoff und Oxydator zusammen eine Einheit bilden.

(Ausnahme sind Geometriesprengstoffe wie z.B. Jodstickstoff)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 15:30:33
Leute :
 
   spekuliert doch nicht so wild rum (oder redet sogar von Fahrlässigkeit) -
Weiss man denn inzwischen warum die Harpunen bei der ersten Landung nicht abgefeuert wurden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 15. November 2014, 15:38:22
Zum Nichtzünden der Philae-Harpunen :

es ist nicht selbstverständlich, dass das Nichtzünden der Harpunen unbedingt was mit den Treibladungen zu tun hat . Andere Möglichkeiten sind zB:
Der Zündimpuls wird nur durchgeschaltet, wenn vorher das Sicherheitsregister (safe/arm) scharf geschaltet wurde.
Das ist im Ablauf am 12.Nov. auch geschehen. Wenn nun aber vor dem eigentlichen Zündimpuls diese Safe/Arm-Register durch einen S/W-Glitch wieder auf "safe" zurückgesetzt wurde, wäre der  Zündimpuls blockiert worden - für beide Harpunen !
Zum Überprüfen muss man jetzt also die ganzen Aufzeichnungen der Kommandos  "as executed" durchgehen.
Es wäre auch möglich, dass in der Verdrahtung von der E-Box durch das Kardangelenk des Landegestells und entlang der Beine irgendwo ein Verdrahtungsfehler unentdeckt blieb, weil man mit den Harpunen ja nicht einfach eine end-to-end-Messung auf Durchgang machen kann (weil die dabei losgehen könnten), sondern immer eine Verbindung lösen muss...  Also muss man jetzt die ganze 12 Jahre alte PA-Dokumentation durchgehen und prüfen
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 15:45:52
Das ist soooo schade angesichts der eigentlichen Punktlandung. Aber vlt gibt jetzt gerade einen riesengroßen Info- und Lernzuwachs.
Könnte man damit rechnen, daß es in ca 2 Monaten ein großes zusammenfassendes Bulletin gibt ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 15. November 2014, 15:54:02
Das Nicht-Zünden der Harpunen (genauso wie das Nicht-Öffnen des Drucktanks des ADS) sind ganz klar Non-Conformances, die einen entsprechenden Report (NCR) und die entsprechende Review auslösen. Ein MRB (Material Review Board) wird die Beweislage sichten und dem Projekt die Befunde mitteilen. Ein Zeitplan hierfür steht noch nicht fest.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 15:59:44
philae punktlandung auf 10 meter und nun im relativen schatten

meine meinung dazu 
kann sein ?
durch schattigen platz könnte philae den hitzetod entgehen,
und perfekt messen bei der Periapsisdurchgang (näheste sonnenentfernung)
an sonnigen platz entginge uns dieses  ;)

und nun heisst es erst mal warten auf die datenauswerung
da ist es eh gut das philae mal bischen pause macht  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 16:01:27
Nein, mit Bulletin meinte ich einen Missionsüberblick "so far" , also etwas hübsch Aufbereitetes zum gewissermaßen Abheften.
Für die einzelnen technischen Sachen / Untersuchungen im Hintergrund soll und muß man Euch ja jede Zeit einräumen, die nur geht...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 16:20:58
Das Nicht-Zünden der Harpunen (genauso wie das Nicht-Öffnen des Drucktanks des ADS) sind ganz klar Non-Conformances, die einen entsprechenden Report (NCR) und die entsprechende Review auslösen. Ein MRB (Material Review Board) wird die Beweislage sichten und dem Projekt die Befunde mitteilen. Ein Zeitplan hierfür steht noch nicht fest.

Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 15. November 2014, 16:26:58
Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.

Na  - also MIR hätte das planmässige Zünden der Harpunen an dem vergleichsweise freundlichen ersten Landeplatz besser gefallen
 - dann wären wir jetzt, bei 6 h Sonne pro Umdrehung, in der Langzeit-Phase und Philae würde immer noch Daten schicken.....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Discus am 15. November 2014, 16:35:32
Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.

Na  - also MIR hätte das planmässige Zünden der Harpunen an dem vergleichsweise freundlichen ersten Landeplatz besser gefallen
 - dann wären wir jetzt, bei 6 h Sonne pro Umdrehung, in der Langzeit-Phase und Philae würde immer noch Daten schicken.....
Ich meinte das natürlich auf zukünftige Missionen bezogen. Wie du schon sagtest, doppelt konstruierte Systeme sind nicht vor systematischen Fehlern sicher, besser wären doppelt verschiedene Systeme.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 16:37:20
philae punktlandung auf 10 meter und nun im relativen schatten

meine meinung dazu 
kann sein ?
durch schattigen platz könnte philae den hitzetod entgehen,
und perfekt messen bei der Periapsisdurchgang (näheste sonnenentfernung)
an sonnigen platz entginge uns dieses  ;)

Und wie gestern schon geschrieben, ist der dritte Landeplatz vielleicht sogar "geologisch" interessanter als der erste Landeplatz. :)

Mal zu der Harpunenzündung: Ich habe mir eben mal die von SpaceMech verlinkte PDF durchgelesen. Da steht, dass die bekannten Standardzündmechanismen nur für Temperaturen bis -55 °C qualifiziert sind, während hier bis zu -190 °C erwartet wurden. Dem hat man Rechnung getragen durch ein eigens konstruiertes System, das nun einen Bereich von -190 bis 85 °C zulässt. Aber eine Qualifikation für Vakuumbedingungen wird da nicht erwähnt - die Funktion im Vakuum wurde also offensichtlich als selbstverständlich vorausgesetzt. Okay, in der Raumfahrt werden "pyro devices" bekanntlich oft und gerne eingesetzt, gerade wegen ihrer Zuverlässigkeit - also wird wohl bekannt sein, welche Sprengstoffe man da am besten nimmt, die auch nach 10 Jahren in Kälte und Vakuum noch brisant sind?

Ferner ist in der PDF ein Sensor (in Gestalt einer "wire loop") erwähnt, mit dem man feststellen kann, ob die Treibladung ("gas generator") nun ausgelöst wurde oder nicht, sowie ein zusätzlicher Zündimpuls von 3 Sekunden, der automatisch gegeben wird, wenn nach dem nominellen Zündimpuls von 200 ms die Ladung nicht explodiert ist. Das kann man in der aufgezeichneten Telemetrie ja sicher alles nachvollziehen.

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 15. November 2014, 16:37:22
Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.

Na  - also MIR hätte das planmässige Zünden der Harpunen an dem vergleichsweise freundlichen ersten Landeplatz besser gefallen
 - dann wären wir jetzt, bei 6 h Sonne pro Umdrehung, in der Langzeit-Phase und Philae würde immer noch Daten schicken.....
Ich meinte das natürlich auf zukünftige Missionen bezogen. Wie du schon sagtest, doppelt konstruierte Systeme sind nicht vor systematischen Fehlern sicher, besser wären doppelt verschiedene Systeme.

hatten wir ja im Prinzip, 2 Systeme (Harpune und Kaltgastriebwerk) wobei ein System (Harpune) nochmals doppelt vorhanden war. Dummerweise sind alle 3 Systeme ausgefallen, vermutlich hätte ein funktionierendes System ausgereicht (das Kaltgastriebwerk alleine, hätte die 3 Füße eventuell fest genug in den Boden gerammt)

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 15. November 2014, 17:01:07
... Da steht, dass die bekannten Standardzündmechanismen nur für Temperaturen bis -55 °C qualifiziert sind, während hier bis zu -190 °C erwartet wurden. Dem hat man Rechnung getragen durch ein eigens konstruiertes System, das nun einen Bereich von -190 bis 85 °C zulässt. Aber eine Qualifikation für Vakuumbedingungen wird da nicht erwähnt - die Funktion im Vakuum wurde also offensichtlich als selbstverständlich vorausgesetzt. Okay, in der Raumfahrt werden "pyro devices" bekanntlich oft und gerne eingesetzt, gerade wegen ihrer Zuverlässigkeit - also wird wohl bekannt sein, welche Sprengstoffe man da am besten nimmt, die auch nach 10 Jahren in Kälte und Vakuum noch brisant sind?...

Terminus

Thermal-Vakuum-Tests auch auf Subsystemebene waren vorgeschrieben und wurden auch gemacht. - Man sollte nicht vergessen, dass so lange Missionszeiten immer noch ungewöhnlich sind; z.B. betrug die Herstellergarantie von DASSAULT für den Pyro Cable Cutter des MSS Emergency Eject  7 Jahre, bei 10 Jahren haben die nur mit den Schultern gezuckt und gesagt "Müsst Ihr selber testen". Es standen aber keine 10 Jahre Zeit für sowas zur Verfügung (und was macht man nach 10 Jahren, wenn der Test negativ ausgeht ??). Wir haben dann unmittelbar nach dem Start den Flight Spare Cable Cutter Pyro in unsere Langzeit-Vakuumtestkammer gesperrt und dann nach 10 Jahren gefeuert - ging ohne jede Probleme. Dass die Harpunen-Treibladungen im gleichen Test Schwierigkeiten hatten, habe ich ja schon im Philae-Technik-Thread berichtet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Bernd am 15. November 2014, 17:40:31
„…lest doch erst mal die genaue Beschreibung der Harpunenentwicklung und der Treibladungen“
schrieb SpaceMech und verweist er auf eine in englischer Sprache verfasste 8 seitige Beschreibung. 

Mein schlechtes Schulenglisch reicht bei Weitem nicht aus, um damit etwas anfangen zu können. 
Ich vermute, es geht mir nicht allein so. Auch wenn Englisch in der Raumfahrt unangefochten
die „Amtssprache“  ist, ist dies hier ein deutsches Forum.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Ensi am 15. November 2014, 17:49:10

......

Ich meine ich aber auch zu erinnern, dass in einem der vielen Interviews die letzte Tage davon die Rede war in der Verlängerung risikoreichere Trajektorien über den Komenten zu fliegen, und Rosetta am Ende der Mission gezielt auf den Komten zu "setzen".

Das wäre natürlich der absolute Hammer, wenn man am Ende versuchen würde Rosetta auf dem Kometen zu landen. Bei NEAR und Eros hat es ja such funktioniert....

mfg Ensi

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 18:03:45

......

Ich meine ich aber auch zu erinnern, dass in einem der vielen Interviews die letzte Tage davon die Rede war in der Verlängerung risikoreichere Trajektorien über den Komenten zu fliegen, und Rosetta am Ende der Mission gezielt auf den Komten zu "setzen".

Das wäre natürlich der absolute Hammer, wenn man am Ende versuchen würde Rosetta auf dem Kometen zu landen. Bei NEAR und Eros hat es ja such funktioniert....

mfg Ensi

und weiterspinnen
 und wenn tschuri wieder richtung sonne kommt wieder abheben ?  ;D
idealerweise via siedlung am/vom mars 2057 da is er recht nah nur 0.06 AU  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 15. November 2014, 18:15:17
dies hier ein deutsches Forum.

Bitteschön Herr Bernd: http://www.freetranslation.com/de/ubersetzung-englisch-deutsch (http://www.freetranslation.com/de/ubersetzung-englisch-deutsch)

Und es ging darum, dass eine wilde Spekulation über grob fahrlässiges Handeln losging, dazu bitte hier schön auf deutsch nachlesen: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg278535#msg278535 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg278535#msg278535)
Von SpaceMech schon verfasst, daher wurde wohl hier auf ein erneutes Zusammenfassen verzichtet.

Es wäre natürlich auch grob fahrlässig in der heutigen Zeit Erkenntnisse und Fakten nicht zu beachten, nur weil sie in einer anderen Sprache verfasst sind... geschweige denn hier darauf zu verweisen. Wie zB auf dänische oder französische Seiten oder englische Berichte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: James am 15. November 2014, 18:24:07
Guten Abend
Viel interessantere Region, als die erste Landestelle  :)
Hallo KSC
Der Satz geht mir nun schon eine geraume Zeit im Kopf um. Wo hätte man eher die Möglichkeit chem. Verbindungen von Interesse zu finden (nach welchen hält man Ausschau?)? Wäre es vielleicht leichter gewesen diese im möglichen "Dreck" der ersten Landestelle zu finden, oder im warscheinlich steinigeren Untergrund der finalen Landestelle? War der Satz von dir also ernstgemeint oder eine "Gutheißung" der sowieso unvermeindlichen Tatsache das Philae eben dort ist wo sie ist?

Viele Grüße, James

PS.: Das man eine solche Landestelle niemals gewagt hätte ist natürlich klar, aber wie lohnend hätte man sie wohl eingestuft?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 18:27:47
wie lang ist eigentlich das Jahr des kometen ?
also, besteht die Möglichkeit, daß die Sonden später nochmal wiederkommen, "lebend" ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 18:39:50
wie lang ist eigentlich das Jahr des kometen ?
Siderische Umlaufzeit   6,44 jahre quelle :tante wiki
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Thufir am 15. November 2014, 18:44:27
Die Lebensdauer von Pyrotechnik ist begrenzt, meines Wissens weil der Inhibitor degradiert. Tut er dies, wird die Wahrscheinlichkeit einer ungewollten Betätigung größer. Vielleicht haben die Harpunen ja längst gezündet, nur schon lange vor der Landung? Vielleicht gibts ja einen FDIR - "Position Indicator", weiss ich nur nicht.

Bei Pyroventilen gibts ja auch diese Lebensdauerbegrenzung.

Btw, weiss jemand, wie das Kaltgastriebwerk funktionieren sollte?

Hatte das auch ein pyrotechnisches Ventil (was anderes kann ich mir kaum vorstellen), was nicht gezündet hat?

Viele Grüße
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Ensi am 15. November 2014, 18:48:55

......

Ich meine ich aber auch zu erinnern, dass in einem der vielen Interviews die letzte Tage davon die Rede war in der Verlängerung risikoreichere Trajektorien über den Komenten zu fliegen, und Rosetta am Ende der Mission gezielt auf den Komten zu "setzen".

Das wäre natürlich der absolute Hammer, wenn man am Ende versuchen würde Rosetta auf dem Kometen zu landen. Bei NEAR und Eros hat es ja such funktioniert....

mfg Ensi

und weiterspinnen
 und wenn tschuri wieder richtung sonne kommt wieder abheben ?  ;D
idealerweise via siedlung am/vom mars 2057 da is er recht nah nur 0.06 AU  ;D

Nunja, kurz bevor man eine Sonde sowieso aufgibt kann man jede Menge Unsinn damit treiben. Die Sonde NEAR ist auch ohne jede Landevorrichtung auf dem (weit größeren) Asteroiden Eros gelandet. Wüsste jetzt nicht was das mit irgendwelchen Marssiedlungsspinnereien zu tun haben sollte :(
war ja nur ne Idee, wenn das Ende der Mission sowieso unmittelbar bevorsteht. NEAR konnte beispielsweise noch aus 120m Höhe ein Foto der Oberfläche übermitteln.  Wüsste nich was so unsinnig an der Idee sein sollte. Klar die Chancen sind fast Null dort weich runterzukommen, aber die Messungen beim Abstieg, aus geringster Höhe wären sicher äußerst interessant. .....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 15. November 2014, 19:07:01
Btw, weiß Jemand, wie das Kaltgastriebwerk funktionieren sollte? Hatte das auch ein pyrotechnisches Ventil (was Anderes kann ich mir kaum vorstellen), was nicht gezündet hat?

Meines Wissens gab es eine Membran, die von einem (von zwei) Dornen durchstochen werden sollte. Danach sollte das Gas über eine Düse gerichtet entspannt werden.

Habe übrigens jetzt in einer Animation gesehen, dass ein Bohr(?)-Mechanismus wohl von der Sonde getrennt arbeiten sollte. Philae wäre also nicht abgehoben. Die Kräfte, welche den Bohrer auf den Boden gedrückt hätten, wären aber noch geringer gewesen. Oder war das die Temperaturmesssonde?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 15. November 2014, 19:24:24
Btw, weiß Jemand, wie das Kaltgastriebwerk funktionieren sollte? Hatte das auch ein pyrotechnisches Ventil (was Anderes kann ich mir kaum vorstellen), was nicht gezündet hat?

Meines Wissens gab es eine Membran, die von einem (von zwei) Dornen durchstochen werden sollte. Danach sollte das Gas über eine Düse gerichtet entspannt werden.

Habe übrigens jetzt in einer Animation gesehen, dass ein Bohr(?)-Mechanismus wohl von der Sonde getrennt arbeiten sollte. Philae wäre also nicht abgehoben. Die Kräfte, welche den Bohrer auf den Boden gedrückt hätten, wären aber noch geringer gewesen. Oder war das die Temperaturmesssonde?

Ja, die war es. Der Bohrer kommt durch die Bodenplatte und ist verbunden.

Auf die Erklärung, wie das ohne Verankerung gegangen sein soll, warte ich noch.

Die Eisschrauben funktionieren ja genauso wie ein Bohrer, können also eigentlich ohne Halt durch die Harpunen nicht gegriffen haben.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 19:28:10
Guten Abend
Viel interessantere Region, als die erste Landestelle  :)
Hallo KSC
Der Satz geht mir nun schon eine geraume Zeit im Kopf um. Wo hätte man eher die Möglichkeit chem. Verbindungen von Interesse zu finden (nach welchen hält man Ausschau?)? Wäre es vielleicht leichter gewesen diese im möglichen "Dreck" der ersten Landestelle zu finden, oder im warscheinlich steinigeren Untergrund der finalen Landestelle? War der Satz von dir also ernstgemeint oder eine "Gutheißung" der sowieso unvermeindlichen Tatsache das Philae eben dort ist wo sie ist?

Ich bin nun auch kein Geologie-Fachmann. Bei den beiden Marsrover-Missionen von 2003, die ja wie Philae hauptsächlich geologisch orientiert sind bzw. waren, war es aber jedenfalls so, dass die Geologen auf der Erde ihre Marsrover zu jedem erreichbaren Stückchen Grundgestein/Muttergestein/Urgestein - also Stellen, wo der gewachsene Fels aus dem Sand ragte - gelenkt haben, um es manchmal tagelang zu untersuchen. Der Sand, auf dem der Rover fuhr, blieb hingegen vergleichsweise unbeachtet.

Wenn man diese Analogie auf Philae überträgt, müsste damit die dritte Landestelle geologisch interessanter sein als die erste.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Thufir am 15. November 2014, 19:36:03
Btw, weiß Jemand, wie das Kaltgastriebwerk funktionieren sollte? Hatte das auch ein pyrotechnisches Ventil (was Anderes kann ich mir kaum vorstellen), was nicht gezündet hat?

Meines Wissens gab es eine Membran, die von einem (von zwei) Dornen durchstochen werden sollte. Danach sollte das Gas über eine Düse gerichtet entspannt werden.


Spannend. Weiss jemand, was diese Dorne angetrieben hat und welcher Druck im Kaltgastank herschte?

Danke schön.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 15. November 2014, 19:36:41
Hallo,
Ich hätte da eine Frage, nach meines Wissens hat Philae doch am Kometen gebohrt, bevor die Batterien ausgehen. Weisst einer ob die Daten von den Bohrergebnisse in Darmstadt angekommen ist? Ich habe auf Google gesucht und habe zu diesen Thema nichts gefunden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: fourth planet am 15. November 2014, 19:39:59
Wenn ich dieses letzte Update auf Universe richtig interpretiere, konnte Philae bei letzten Überflug von Rosetta um 11:00 Uhr, ein Kommunikationssignal absetzen, konnte auf twitter allerdings dazu nichts finden !

Philae lebt noch.....

http://www.universetoday.com/116317/philae-idled-needs-luck-sunshine-to-awake/#more-116317 (http://www.universetoday.com/116317/philae-idled-needs-luck-sunshine-to-awake/#more-116317)

Mfg, fourth planet
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 15. November 2014, 19:44:52
Hallo,
Ich hätte da eine Frage, nach meines Wissens hat Philae doch am Kometen gebohrt, bevor die Batterien ausgehen. Weisst einer ob die Daten von den Bohrergebnisse in Darmstadt angekommen ist? Ich habe auf Google gesucht und habe zu diesen Thema nichts gefunden.

Jepp, es wurde mehrfach erwähnt, dass alle Daten inkl. der von SD2 übertragen wurden.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 15. November 2014, 19:46:43
Wenn ich dieses letzte Update auf Universe richtig interpretiere, konnte Philae bei letzten Überflug von Rosetta um 11:00 Uhr, ein Kommunikationssignal absetzen, konnte auf twitter allerdings dazu nichts finden !

Philae lebt noch.....

Tatsächlich, sie haben heute morgen wohl noch einmal Telemetrie empfangen können, die allerdings darauf hin deutet, dass die Primärbatterie heute wirklich tot sein wird.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SFF-TWRiker am 15. November 2014, 19:48:29
ESA Operations hat 01:48 MEZ am 15.11.14 per Twitter mit dem Verlust der Kommunikation ebenfalls bekanntgegeben, dass alle wissenschaftlichen Daten runtergeladen werden konnten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 19:51:19
Hallo,
Ich hätte da eine Frage, nach meines Wissens hat Philae doch am Kometen gebohrt, bevor die Batterien ausgehen. Weisst einer ob die Daten von den Bohrergebnisse in Darmstadt angekommen ist? Ich habe auf Google gesucht und habe zu diesen Thema nichts gefunden.

Es gibt ja zwei Experimente bei Philae, die in den Boden eindringen:

- MUPUS, das mit einer Art elektromagnetischem Hammer funktioniert, also NICHT auf eine feste Verankerung angewiesen ist.
- SD2, ein echtes Bohrgerät, das folglich auf eine feste Verankerung der Sonde angewiesen ist.

Da es hieß, dass alle Instrumente aktiviert werden konnten, wurden folglich auch diese beiden aktiviert. (Wobei ich mir bei SD2 auch nicht vorstellen kann, wie das funktioniert haben soll. Oder konnten die Verankerungs-Eisschrauben auch aktiv in den Boden getrieben werden, nicht nur passiv beim Aufsetzen.) MUPUS konnte sogar noch einen Temperatursensor in 35 cm Tiefe platzieren.

Ich entsinne mich übrigens, irgendwo (Twitter?) eine Aussage gelesen zu haben, dass der Kometenboden an der dritten Landestelle "sehr hart" gewesen sein soll ;) . Von welchem Experiment das ausging, weiß ich nicht mehr, es ging ja ziemlich durcheinander in dieser Nacht - drei Livestreams, drei Webseiten und mehrere Twitteraccounts beobachten, nebenher noch der Fernseher...

Da es hieß, dass die Daten aller Instrumente noch rechtzeitig übertragen werden konnten, wurden folglich auch die Daten dieser beiden übertragen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 19:55:36
Philae_MUPUS twittert uebrigens gerade einiges ueber die ersten Ergebnisse..
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Duc-Lo am 15. November 2014, 19:57:49
Das freut mich zu hören. Diese Nachricht hat mir ein breites Lächeln in Gesicht gegeben. Ich freue mich schon auf die Auswertung der Bodenproben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 15. November 2014, 20:10:15
- SD2, ein echtes Bohrgerät, das folglich auf eine feste Verankerung der Sonde angewiesen ist.

Da es hieß, dass alle Instrumente aktiviert werden konnten, wurden folglich auch diese beiden aktiviert. (Wobei ich mir bei SD2 auch nicht vorstellen kann, wie das funktioniert haben soll.
Nun, laut seinem Twitter account ( https://twitter.com/rosettasd2 ) hat der Bohrer mit der EInstellung 560mm (sein Maximum) gearbeitet und in 200 mm den Boden erreicht und seine Bewegung voll ausgeführt hat. Was dazu nicht ganz paßt ist das offenbar bei Muous der Hammer zerbrach!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Kami am 15. November 2014, 20:56:29
So wie sich das bei Twitter liest scheint die Oberfläche etwas zu hart gewesen zu sein um durchzukommen mit dem Bohrer

Zitat
Results (14) Still no progress. The hammer gave up and failed after 7 minutes. Jerzy was right. We were desperate, activated, were punished

Results (15) Surface must be >2 MPa hard! The comet remains surprising bizarre and uncooperative

Results (16). To put this into perspective: MUPUS performed beautifully inside the specifications. The comet failed to cooperate

Results (17) The loss of subsurface data is sad. The detection of this very hard crust is a great find the orbiter couldn't have done
https://twitter.com/philae_mupus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 20:59:51
So wie sich das bei Twitter liest scheint die Oberfläche etwas zu hart gewesen zu sein um durchzukommen mit dem Bohrer

Zitat
Results (14) Still no progress. The hammer gave up and failed after 7 minutes. Jerzy was right. We were desperate, activated, were punished

Results (15) Surface must be >2 MPa hard! The comet remains surprising bizarre and uncooperative

Results (16). To put this into perspective: MUPUS performed beautifully inside the specifications. The comet failed to cooperate

Results (17) The loss of subsurface data is sad. The detection of this very hard crust is a great find the orbiter couldn't have done
https://twitter.com/philae_mupus

Das scheint MUPUS zu sein (der Hammer), nicht SD2 (der Bohrer).
Tja, das sind eben so Dinge, die passieren, wenn man zum ersten mal auf einem Himmelskörper landen will. Man weiß nicht wie die Bedinungen sind.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 15. November 2014, 21:01:03
So wie sich das bei Twitter liest scheint die Oberfläche etwas zu hart gewesen zu sein um durchzukommen mit dem Bohrer

Da geht es um MUPUS, nicht den Bohrer. Dennoch schade, dass es MUPUS scheinbar nicht geschafft hat durch zu kommen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 21:03:26
Tja, das sind eben so Dinge, die passieren, wenn man zum ersten mal auf einem Himmelskörper landen will. Man weiß nicht wie die Bedinungen sind.

Eben. Hauptsache, sie haben es versucht.

Dann war wohl auch die Info, dass MUPUS noch seine Temperatursensoren 35 cm tief platziert haben soll, eher Wunschdenken.  ::)

Und wie SD2 unter den Umständen gebohrt haben soll, da bin ich auch mal gespannt...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: ninamark am 15. November 2014, 21:06:01
Wenn der Lander wieder arbeiten würde welche  Experimente könnte man noch machen um Daten zu bekommen die man noch nicht hat und der Orbiter auch nicht liefern kann.?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 15. November 2014, 21:07:13
Das Bohren kann ich auch nicht glauben - Philae fast 90° gekippt und ein Bein schwebend....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 15. November 2014, 21:12:23
Habe bisher noch keine Infos zu den Bohrergebnissen gefunden. Ich nehme an, die Daten werden noch eine Zeit lang ausgewertet werden müssen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 21:18:30
Also MUPUS kann zumindest nach einem erneuten Wake-Up weiter Temperatur messen -- die sich mit Annaeherung an die Sonne noch drastisch aendern wird
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Rücksturz am 15. November 2014, 21:23:20
So wie sich das bei Twitter liest scheint die Oberfläche etwas zu hart gewesen zu sein um durchzukommen mit dem Bohrer
Zitat
Results (14) Still no progress. The hammer gave up and failed after 7 minutes. Jerzy was right. We were desperate, activated, were punished
Results (15) Surface must be >2 MPa hard! The comet remains surprising bizarre and uncooperative
Results (16). To put this into perspective: MUPUS performed beautifully inside the specifications. The comet failed to cooperate
https://twitter.com/philae_mupus
;D ;D Made my day!!
Rücksturz
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 15. November 2014, 21:26:26
Die Entscheidung zu Bohren wurde auf dem Twitteraccount von MUPUS bekanntgegeben (die hab ich hier auch gepostet).
Das die Bohrung (höchstwahrscheinlich) erfolgreich war, kann man daran ablesen, das die beiden Gaschromatographen genutzt wurden.

Anders als in diesen Tagesschauartikel dargestellt waren das übrigens NICHT die letzten Experimente vor dem Akku-Aus. Vielmehr war es ein Lauf von CONCERT.
http://www.tagesschau.de/ausland/rosetta-mission-123.html (http://www.tagesschau.de/ausland/rosetta-mission-123.html)

Wie der Bohrer funktioniert, kann evtl. SpaceMech hier erklären (wenn er es im Technikthread nicht schon getan hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 15. November 2014, 21:32:48
Wenn der Lander wieder arbeiten würde welche  Experimente könnte man noch machen um Daten zu bekommen die man noch nicht hat und der Orbiter auch nicht liefern kann.?
CONCERT z.b.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 15. November 2014, 21:46:42
Wie wurde denn bitte die Härte bestimmt? Wie kann man 2 MPa deuten? ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 21:49:42
Wie wurde denn bitte die Härte bestimmt? Wie kann man 2 MPa deuten? ???

https://twitter.com/Philae_MUPUS/status/533701761434136578

Terrestrial analogues: Sandstone has about 5-15MPa, Granite 5-20MPa Tensile strenght
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: tobi am 15. November 2014, 22:08:16
Zugfestigkeit ist doch nicht dasselbe wie Härte.  :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 15. November 2014, 22:09:11
also kann nichts kaputtfrieren am Lander ?
na dann ist ja alles gut :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 15. November 2014, 22:25:09
Durch Ausgasen der flüchtigen Bestandteile erobern die "härteren" Materialien einen größeren Anteil. 2005 gab es dazu eine Meldung dazu bei Raumfahrer.net. Da war Rosetta allerdings bereits unterwegs. Man lernt eben ständig dazu. Die Passage an Wild 2 war 2004, Tempel 1 bekam ein Jahr später Besuch und Hartley 2 war 2010 an der Reihe. Diese Erkenntnisse konnten bei der Konstruktion von Rosetta/Philae nicht berücksichtigt werden.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08092005142355.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08092005142355.shtml)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 22:56:01
Anders als in diesen Tagesschauartikel dargestellt waren das übrigens NICHT die letzten Experimente vor dem Akku-Aus. Vielmehr war es ein Lauf von CONCERT.
http://www.tagesschau.de/ausland/rosetta-mission-123.html (http://www.tagesschau.de/ausland/rosetta-mission-123.html)

Ja, habe ich auch so gelesen. Da es damit drei CONSERT-Läufe gegeben hat, soll das für eine Triangulation reichen, um die Position des Landers zu bestimmen.

Außerdem hat wohl ROLIS, die Abstiegs- bzw. Bodenkamera, kurz vor Sendeschluss auch noch das eine oder andere Foto machen und übertragen können.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 15. November 2014, 23:00:29
Was den Tagesschauartikel angeht: Schon der 2. Satz is kompletter Bullshit.
Und hat jemand einen Link auf den Twit aus dem 3. Satz? Ich hab nix gefunden...

(Auch nett, dass die Tagesschau meint, das die Sache trotz leerer Batterien "dennoch" ein Erfolg ist....m(
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Mim am 15. November 2014, 23:01:49
Das Bohren kann ich auch nicht glauben - Philae fast 90° gekippt und ein Bein schwebend....

Vielleicht hat sich Philae als Ganzes so in der Senke (?) verkeilt, daß es gar keine aktive eigene Verankerung brauchte?

LG, Mim
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 15. November 2014, 23:05:57
also kann nichts kaputtfrieren am Lander ?
na dann ist ja alles gut :)
der akku "kann" kaputtfrieren aber man hat alles getan das er es nicht tut

zb früh genug abschalten das noch rest energie drin ist
und sobald etwas sonne auf solarpanel kommt  wird erst mal "nur" geheizt
lese auch da nach
quelle http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309944#msg309944 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13009.msg309944#msg309944)
Einige interessante Zahlen:
~~~~
das war aber VOR etwas zur sonne ausrichten !

aber mehr als ~1,5  oder optimistisch  3 W  "denk ich" wirds nicht geben
bzw wurde noch nirgends gepostet wieviel es nun  besser ist   
.
   
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 15. November 2014, 23:07:46

Und hat jemand einen Link auf den Twit aus dem 3. Satz? Ich hab nix gefunden...
https://twitter.com/esaoperations/status/533420848691298304
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 15. November 2014, 23:11:10
@double-p: danke
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 15. November 2014, 23:32:14
Zitat
(Auch nett, dass die Tagesschau meint, das die Sache trotz leerer Batterien "dennoch" ein Erfolg ist....m(

Kommt drauf an, wie man "Erfolg" definiert. Immerhin wurde die Primärmission komplett abgeschlossen, alle Instrumente wurden mindestens einmal betrieben, alle wissenschaftlichen Daten konnten noch übertragen werden. Nicht schlecht, finde ich. Zwar hat das Haltesystem versagt, aber bei den Abprallern hat Philae dann das nötige Glück gehabt, in halbwegs aufrechter Lage zu landen. Und eine Chance auf eine Sekundärmission in ein paar Monaten ist auch durchaus da.

Terminus

PS: Mir fällt gerade noch eine Info zum Flywheel ein: Stephan Ulamec sagte mal auf eine Journalistenfrage, dass das Herunterfahren um die 50-60 Minuten dauerte. Es wurde also nicht aktiv gebremst, sondern ist tatsächlich sachte ausgelaufen. Aber weil der Lander dabei nicht auf dem Boden stand, sondern über den Kometen hüpfte, hat sich der Drehimpuls des Rades über die Lagerreibung so nach und nach auf den Lander übertragen und daher dessen Rotation.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DK am 15. November 2014, 23:42:14
Hi,

Philae stand nicht mit einem Bein in der "Luft", sondern alle drei Füße berührten Boden. Das ist gestern, wenn ich mich recht erinnere, auch irgendwo (von S. Ulamec?) gesagt worden.

Ich habe mal das Panorama vom Landeort mittels einer einfachen Tonwertkorrektur Richtung heller verschoben. Da sieht man sehr deutlich eine Struktur am oberen Fuß.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. November 2014, 00:57:11
Nun, ich bin davon ausgegangen, was hier im Forum berichtet wurde. Und da wurde das so gesagt. Freilich, es wurden Unmengen Text abgelegt, ich weiß auch nicht mehr von wem. Die Interviews mit den Leuten jedoch kann man nur teilweise verfolgen, alles ist beim besten Willen nicht zu schaffen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: astroman am 16. November 2014, 01:24:37
PS: Mir fällt gerade noch eine Info zum Flywheel ein: Stephan Ulamec sagte ..., dass das Herunterfahren um die 50-60 Minuten dauerte. .... Aber weil der Lander dabei nicht auf dem Boden stand, sondern über den Kometen hüpfte, hat sich der Drehimpuls des Rades über die Lagerreibung so nach und nach auf den Lander übertragen und daher dessen Rotation.

Mit Hüpfen hatte die Bewegung während des Abbremsen des Rades wenig zu tun. Philae befand sich während der gesamten Abbremsphase im freien Flug auf einer annähernd Parabelbahn und bereits etwa im Scheitelpunkt hatten Rad und Sonde die selbe Drehzahl, wenn die bekannten Zeiten stimmen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. November 2014, 01:27:54
Hallo erstmal,
Bin durch Rosetta hier dazugekommen, beobachte den Thread seit Anbeginn.
Durch eure tatkräftige Mitarbeit gibt es meiner Ansicht nach keine Bessere deutsschhprachige Informationsquelle als RAUMFAHRER.net - großes Lob an alle!

Wegen dem Bohrer:

Zu der 3. Landestelle ist zu sagen dass er wahrscheinlich an einer Art Kraterrand liegt (die großen Felsen "nordöstlich" der 1. Landestelle liegen in der Struktu. Falls es ein erodierter Impaktkrater und keine Ausgasungserscheinung (sehr groß?) ist, könnte es sich um eine art Schlacke / ehemals durch den Impakt geschmolzenes silikatisches Material (was sonst am Kraterrand)handeln. Das wäre dann wirklich äußerst hart
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 16. November 2014, 02:09:06
@terminus: Natürlich war es ein Erfolg!
Zitat
Die letzten Batteriereserven hat der Miniroboter "Philae" genutzt, um nach einem Bohrversuch noch einmal Daten zur Erde zu funken. Dann schaltete das Labor in einen Schlafmodus um. Für die Wissenschaftler der ESA ist die Mission dennoch ein Erfolg.
| Artikel auf tagesschau.de
Klingt subtil so, als wäre die Mission halt nur für die Wissenschaftler (und auch nur die der ESA) ein Erfolg. Man impliziert hier, das es für den Rest durchaus als Misserfolg deutbar ist.

"Batteriereserven", "Miniroboter", "Bohrversuch", "Daten zur Erde funken", "Labor schaltet in Schlafmodus um" - das alles in dem winzigen Anreissertext. Wer schafft sowas?

Ich wünschte mir, Journalisten würden nur einmal einen Tag lang ebenso gewissenhaft arbeiten, wie es die Damen und Herren Raumfahrttechniker gewöhnlich tun.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 16. November 2014, 02:10:46
Hallo erstmal,
Bin durch Rosetta hier dazugekommen, beobachte den Thread seit Anbeginn.
Durch eure tatkräftige Mitarbeit gibt es meiner Ansicht nach keine Bessere deutsschhprachige Informationsquelle als RAUMFAHRER.net - großes Lob an alle!

~
 könnte es sich um eine art Schlacke / ehemals durch den Impakt geschmolzenes silikatisches Material (was sonst am Kraterrand)handeln. Das wäre dann wirklich äußerst hart
wilkommen  :D

ja genau !  ::)
an DAS hab ich noch gar nicht gedacht ,
weil geringe dichte + flüchtige stoffe  passt eigentlich nicht zu harten gestein   *ihmo
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. November 2014, 02:12:28
Tschuldigung wegen der Rechtschreibfehler, Schreiben Button war irgentwie plötzlich im Weg.

Wenn man im Zeichenprogramm den "Zauberstab" auf die Landeplatzfotos für Philae von Rosetta anwendet, sieht man gut hervorgehoben die Schatten- und Halbschattengebiete, in der prognostizierten Flugrichtung ist da der "steile" zerklüftete Bereich (Blaue Raute ESA-Foto) - die o.g. Kraterwand mit den Spalten (und in einer Spalte kann man auch mit 3 Beinen landen) zu sehen. Philae muss ja in einer dieser "Schattenbereiche" ausharren.

Der mögliche Kraterrand an Landestelle 3 würde das harte Material und die Bohrprobleme erklären.

Tschuri ist halt der Rest eines "gealterten" Kometen, woanders stand, dass er schon ziemlich ausgegast ist  - da bleibt dann die Organik und der Rest an schwerflchtigen Elementen übrig oder? Wie ist das Verhältnis von Kohlenstoffverbindungen zu anderen Schwerflüchtigen Substanzen  - es bleibt interessant.

PS: Durch diesen thread bin ich vorhin auf das NASA´s eyes Programm gestoßen, auch danke dafür.

alles ist eins und eins ist alles

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 16. November 2014, 02:13:45
@siliziumdioxid: Ich hab keine Ahnung von Geologie, aber ein Krater bedingt zu seiner Existenz nennenswerte Gravitation, oder (Auswurf!hügel..)? Bei Erosion kommt noch ein erodierendes Medium hinzu ...

(Nachtrag) Bzw. kann ich mir nicht vorstellen, dass der Komet einen Aufprall am Stück überstanden hätte, der die Energie gehabt hat, derartig viel silikatisches Material zu schmelzen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. November 2014, 02:41:49
Ein
@siliziumdioxid: Ich hab keine Ahnung von Geologie, aber ein Krater bedingt zu seiner Existenz nennenswerte Gravitation, oder (Auswurf!hügel..)? Bei Erosion kommt noch ein erodierendes Medium hinzu ...

Ja, ein Krater entsteht, wenn ein kleiner und großer Körper schnell zusammenstoßen (zum glck war dabei Philae so langsam), der Auswurfhügel eines Kraters verteilt sich bei einem klenen Körper wahrscheinlich auf der gesamten Oberfläche, und dann wird weiter ausgegast und die Entenform entsteht - is ja nich so das Tumi früher nich doch rund war - 4,x Milliarden jahre haben anscheinend so ihren Apfelgripseffekt. Erosion durch Ausgasung - ist das dann äolische Erosion oder?

Wenn die Proben Analysiert worden sind und die Ergebnisse Vorliegen wissen wir mehr - dazu wars ja:




hier mal ein modifiziertes Bild der Landestellen mit von mir vermutetem Krater:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042666.png (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042666.png) Copyrhight:Esa


 verletze ich eigentlich momentan Vrheberrechte?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 16. November 2014, 02:50:42
quellenangabe  + aus veöffentlichen  quellen reicht
also idealerweise quellenlink noch des rohbildes

es sei den das ist ein internes bild ;)

ich denk genau  in der mitte ist ein abdruck vom 2en hop ?
müsste man vergleichen vorher nachher

da is der krater  ja auch gut zu sehen / kraterboden im schatten
nur nicht so gross


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042665.jpg)
quelle http://sci.esa.int/rosetta/54472-comet-67p-on-3-august-2014/ (http://sci.esa.int/rosetta/54472-comet-67p-on-3-august-2014/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. November 2014, 03:10:16
Danke der Antwort, hab das Bild welches ich bearbeitet habe ja aus dem Thread - wem gehören die veröffentlichten Rosetta Bilder eigentlich?
Ich/Alle haben nix/ne menge Steuern - und seien es nur 0,0333 eurocent pro Arbeiter der Steuern abführt dafür bezahlt (und das gerne)?

Ja dann nocheinmal Credits an unsere European Space Agency und alle die diese Sonde soweit gebracht haben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. November 2014, 03:33:40
es sei den das ist ein internes bild ;)

ich denk genau  in der mitte ist ein abdruck vom 2en hop ?
müsste man vergleichen vorher nachher


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042665.jpg)
quelle http://sci.esa.int/rosetta/54472-comet-67p-on-3-august-2014/ (http://sci.esa.int/rosetta/54472-comet-67p-on-3-august-2014/)
[/quote]

ja wenden wir uns wieder der Amateurauswertung zu...
Da is der sog. Krater  ja auch gut zu sehen / sog. Kraterboden im Schatten - Potzblitz!

wie gesagt, die Ergebnisse der Bohrung werden hoffentlich Klarheit ins sprichwörtliche Dunkel bringen?
Ja wenn das die schwarze Fläche am "Entenkopf" ist wird es aller wahrscheinlichkeit so sein, schaut ja fast aus wie ein Mund - hoffentlich nehmen wir den EsArbeitrern nich die Arbeit wech.

frohes Schaffen geh in Feierabend
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Caladaris am 16. November 2014, 04:50:36
Hi,

Philae stand nicht mit einem Bein in der "Luft", sondern alle drei Füße berührten Boden. Das ist gestern, wenn ich mich recht erinnere, auch irgendwo (von S. Ulamec?) gesagt worden.

Ich habe mal das Panorama vom Landeort mittels einer einfachen Tonwertkorrektur Richtung heller verschoben. Da sieht man sehr deutlich eine Struktur am oberen Fuß.

Das kam daher, dass in der zweiten oder dritten PK gesagt wurde, Philae würde "almost vertical" stehen. Das ist also nicht komplett aus der Luft gegriffen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: astroman am 16. November 2014, 08:38:06
Ich/Alle haben nix/ne menge Steuern - und seien es nur 0,0333 eurocent pro Arbeiter der Steuern abführt dafür bezahlt (und das gerne)?

Damit du mit deinem durchschnittlichen Bundesbürgerbeitrag von 290Mio€/80MioBürger=3,63€ auf Kosten pro Bild von 0,0333ct kommst, müßtest du schon eine Videosequenz mit 11000 Bilder nutzen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lorien am 16. November 2014, 09:05:50
Philae stand nicht mit einem Bein in der "Luft", sondern alle drei Füße berührten Boden. Das ist gestern, wenn ich mich recht erinnere, auch irgendwo (von S. Ulamec?) gesagt worden.

Ich habe mal das Panorama vom Landeort mittels einer einfachen Tonwertkorrektur Richtung heller verschoben. Da sieht man sehr deutlich eine Struktur am oberen Fuß.

Das kam daher, dass in der zweiten oder dritten PK gesagt wurde, Philae würde "almost vertical" stehen. Das ist also nicht komplett aus der Luft gegriffen.

"almost vertical" - in Bezug auf was? Wer sagt denn, dass so weit an der vermuteten Kante die Gravitation im 90°-Winkel zur Oberfläche wirkt. Warten wir mal ab, bis weitere Infos kommen  :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 16. November 2014, 09:13:48
... weil der Lander dabei nicht auf dem Boden stand, sondern über den Kometen hüpfte ...

Mit Hüpfen hatte die Bewegung während des Abbremsen des Rades wenig zu tun. Philae befand sich während der gesamten Abbremsphase im freien Flug auf einer annähern Parabelbahn

Schon klar. Verzeih' bitte die etwas saloppe Ausdrucksweise. :)

Zitat
und bereits etwa im Scheitelpunkt hatten Rad und Sonde die selbe Drehzahl, wenn die bekannten Zeiten stimmen.

Jetzt wüssten wir nur noch gerne, wie hoch Philae bei seinem Parabelhüpferflug gestiegen ist und wohin es ihn eigentlich verschlagen hat. Bei unmannedspaceflight.com haben sie ja diskutiert, dass auf dem NAVCAM-Bild von der ersten Landestelle ca. 1 Minute nach der Landung außer dem aufgewirbelten Staub auch Philae selbst und sein Schatten als je ein Pixel zu sehen sein könnten. Wenn das stimmt, dann wäre ja ziemlich klar, in welche Richtung man suchen muss. Es gibt aber auch Gegenstimmen, die sagen, das könne nicht Philae sein, weil er dann auf dem Bild anders aussehen müsse.

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34304)

Hier ausführlicher: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=7896&view=findpost&p=215248 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=7896&view=findpost&p=215248)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 16. November 2014, 09:36:37
Damit du mit deinem durchschnittlichen Bundesbürgerbeitrag von 290Mio€/80MioBürger=3,63€ auf Kosten pro Bild von 0,0333ct kommst, müßtest du schon eine Videosequenz mit 11000 Bilder nutzen.
Man könnte es auf die Missionsdauer von 10 Jahren verteilen, dann sind es 36,3 €cent/Bürger/Jahr. Und damit bekommen wir 1100 Bilder aus allen 10 Jahren, also von allen angeflogenen Zielen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 16. November 2014, 10:06:25
... Ich wünschte mir, Journalisten würden nur einmal einen Tag lang ebenso gewissenhaft arbeiten, wie es die Damen und Herren Raumfahrttechniker gewöhnlich tun.

Ich auch. Aber dann würden die in der Mehrzahl armen Schweine wahrscheinlich nie mit ihrer Arbeit fertig. Mittlerweile arbeiten da viele in Billigjobs. Dies trifft aber nicht für die Nasen beim ersten deutschen Fernsehen zu. Die werden gut bezahlt.

Im Prinzip haben die wissenschaftlichen Instrumente fast wie gewünscht funktioniert. Was nicht geklappt hat, ist oft auf die ungünstige Lage zurück zu führen. Hier muss an einem neuen Verfahren gearbeitet werden, was bei unbekannter Bodenbeschaffenheit größere Erfolgsaussichten hat. Die Harpunen hätten dies vielleicht geschafft, wenn sie funktioniert hätten. Vielleicht sollte man eine Mini-Rakete von der Muttersonde los schicken, die ein Seil mit sich zieht, das der Lander dann wieder aufrollt und sich damit nach unten hangelt.

Nochmal zum Bohren: Wenn man tatsächlich Materie mit dem Bohrer raus geholt hat, müsste diese ja zumindest mit CIVA untersucht worden sein. Dann gäbe es auch Bilder davon. Kam eigentlich auch das Massenspektrometer PTOLEMY zum Einsatz? Das müsste dann ja eigentlich eine minimale Probe "genommen" haben.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 10:16:52
Zur Frage welche Experimente man nochmal anwerfen kann wenn wieder Strom da ist:
Fast alle. Keines der Geräte ist darauf ausgelegt nur die in der First Science Sequence fedstgelegten Messungen zu machen, die wollten alle mehr und länger messen.
*MUPUS nicht mehr komplett, weil der Hammer kaputt ist, aber die Temperaturmessungen würden gut laufen.
*CIVA mit allen Kameras um noch die Veränderungen in der Umgebung zu beobachten
*COSAC da sind noch viele Öfen unbenutzt und Helium gibts noch ganz viel und von den 8 GC Säulen wurde ja nur eine einzige benutzt.
*Ptolemy ist ja auch noch so gut wi neu.
*SD2 der Bohrer könnte ruhig noch ein paar mal laufen
*ROMAP hat nur Sinn wenn sich was magnetisches tut, aber die haben haben ja 3 mal die Umgebung in der Höhe vermessen, was mehr war als sie am Anfang dachten.
*DIM braucht Zeit um Staubteilchen zu sehen also die wären froh um jede Minute
*Die Mikrofone in den Füßen sollen auch eher länger messen um Kometenbeben zu hören.

Also da gibts keinen der sich nicht über mehr Messzeit freuen würde.

Oh ich habe die Beschleunigungssensoren in den Harpunen vergessen, die Messen wirklich nur einmal, aber die waren auch noch nicht dran.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 16. November 2014, 10:22:50
ich denk genau  in der mitte ist ein abdruck vom 2en hop ?
müsste man vergleichen vorher nachher
Das verlinkte Bid ist vom 3. August, da kann wohl kein Abdruck von Philae zusehen sein. Mit welchem Bild 'nachher' soll das verglichen werden?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Volker_S am 16. November 2014, 11:14:12
Hi,
Das Bohren kann ich auch nicht glauben - Philae fast 90° gekippt und ein Bein schwebend....

eine Meinung die mir sehr gefällt.

Ich finde, dass hier Vieles sehr positiv ausgelegt wird, wenn beispielsweise über Twitter (was ist das überhaupt ein Kanal für verifizierbare Ergebnisse?) gezwitschert wird, dass alle Experimente gestartet werden konnten (und das Daten ausgewertet werden).

Die beteiligten Institute sind von öffentlichen Forschungsgeldern abhängig und damit natürlich auch (indirekt) von der öffentlichen Meinung. Also werden sie so positiv wie nur möglich über diese Mission berichten - es geht dabei schließlich um Zuwendungen/Unterstützungen in Millionenhöhe.

Wenn es also heißt, dass also der Bohrer angeschaltet wurde - kann es auch genau nur das bedeuten (und nicht das das MS oder der GC zwangsläufig mit Material beschickt wurden).

Was letztendlich 'da oben' wirklich passiert ist, werden wir erst später erfahren (Öffentlichkeitsbericht anfordern, o. Ä.)

PS: ...bevor ich hier nun allzu stark kritisiert werde - ich empfinde diese Gesamtmission als einen Riesenerfolg der beteiligten Institute. Sie haben alle meinen allerhöchsten Respekt.

-volker-
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 11:41:09
Nochmal zum Bohren: Wenn man tatsächlich Materie mit dem Bohrer raus geholt hat, müsste diese ja zumindest mit CIVA untersucht worden sein. Dann gäbe es auch Bilder davon.

Soweit ich gehört habe gibts leider kein Bild vom CIVA Mikroskop.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 11:46:33
Hi,

Die beteiligten Institute sind von öffentlichen Forschungsgeldern abhängig und damit natürlich auch (indirekt) von der öffentlichen Meinung. Also werden sie so positiv wie nur möglich über diese Mission berichten - es geht dabei schließlich um Zuwendungen/Unterstützungen in Millionenhöhe.

Wenn es also heißt, dass also der Bohrer angeschaltet wurde - kann es auch genau nur das bedeuten (und nicht das das MS oder der GC zwangsläufig mit Material beschickt wurden).
-volker-

Die beteiligten Institute sind vom Wohlwollen  der DLR und damit des Wirtschaftsministers abhängig. Und bei unserer Auslegung der Politik sind da die Interessenverbände der Luft und Raumfahrtindustrie eher entscheidend.

Ja genau,  wenn da steht der Bohrer ist ausgefahren worden und hat sich gedreht, dann kann man daraus nicht folgern, daß was im Ofen gelandet ist.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 16. November 2014, 12:15:47
Hallo stonemoma,

da bin ich anderer Meinung:

Laut diesem Paper hat das SD2 einen sogenannten volume checker (Seite 4) mit dem die Menge des Komentenmaterials, welches in die jeweilige Ofenkammer gefüllt wird, gemessen werden kann.

Quelle:http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34251 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34251)

Dennoch sind wir natürlich jetzt auf die Aussagen der beiden Teams SD2 und COSAC angewiesen.

Grüße
spacecat
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 16. November 2014, 12:23:16
n. Kam eigentlich auch das Massenspektrometer PTOLEMY zum Einsatz? Das müsste dann ja eigentlich eine minimale Probe "genommen" haben.
Ja, Ptolemy lief als vorletztes Experiment und schickte wenn ich mich richtig an Twitter erinnere etwas über 400 Datenpakete.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 16. November 2014, 12:26:26
SIe müssen Daten haben den Cosac twitterte gerade an Ptolemy:

Philae COSAC ‏@Philae_COSAC 15. Nov.

@Philae_Ptolemy happy you had your data ! Hope to exchange about our respective measurements very soon !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 12:43:56
Laut diesem Paper hat das SD2 einen sogenannten volume checker (Seite 4) mit dem die Menge des Komentenmaterials, welches in die jeweilige Ofenkammer gefüllt wird, gemessen werden kann.

Der war mir entfallen.
Es gibt nur kein Bild vom Ofen mit dem Mikroskop.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. November 2014, 12:47:11
Es entbehrt nicht einer gewissen Albernheit, Philae (!) immernoch twittern zu lassen, obwohl von anderen Stellen kam, daß er schläft (bis auf ein gelegentliches PING wohl)
Oder lebt er nun doch noch? Hab ich was übersehen in der Fülle der Texte?

Gibt es eigentlich wenigstens mal ein oder zwei Bilder von Philae, die in der jetzigen Lage gemacht wurden? Oder sind Bilder zugunsten der Instrumentendaten nicht übermittelt worden(was denkbar wäre) ?

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 13:04:02
Es entbehrt nicht einer gewissen Albernheit, Philae (!) immernoch twittern zu lassen, obwohl von anderen Stellen kam, daß er schläft (bis auf ein gelegentliches PING wohl)
Oder lebt er nun doch noch? Hab ich was übersehen in der Fülle der Texte?

Gibt es eigentlich wenigstens mal ein oder zwei Bilder von Philae, die in der jetzigen Lage gemacht wurden? Oder sind Bilder zugunsten der Instrumentendaten nicht übermittelt worden(was denkbar wäre) ?

Das CIVA Bild das es gibt zeigt doch relativ gut die Lage.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Volker_S am 16. November 2014, 13:05:36
Die beteiligten Institute sind vom Wohlwollen  der DLR und damit des Wirtschaftsministers abhängig. Und bei unserer Auslegung der Politik sind da die Interessenverbände der Luft und Raumfahrtindustrie eher entscheidend.

...egal wie Du es nennen magst. Es sind öffentliche Gelder (aka Steuern) die da fließen. Bei der ESA von Europa (bzw. den teilnehmenden Staaten der ESA) und bei der DLR vom deutschen Michel.

Da ist eine positive Presse für anschließende Projekte schon durchaus förderlich. Mehr wollte ich damit eigentlich auch nicht sagen.

-volker-
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 16. November 2014, 13:06:20
Bahnänderung von ROSETTA:

Nach dem Ende der Philae-Operationen geht Rosetta nun wieder in einen regulären 30 km Orbit und ab dem 6.Dezember in einen 20 km-Orbit. Von Zeit zu Zeit wird Rosetta diese Orbits verlassen und hyperbolische Bahnabschnitte fliegen, die bis auf 8 km Abstand vom Kernmittelpunkt (!) heruntergehen sollen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042664.jpg)

   [Quelle: ESA]
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 16. November 2014, 13:12:06
Es entbehrt nicht einer gewissen Albernheit, Philae (!) immernoch twittern zu lassen, obwohl von anderen Stellen kam, daß er schläft (bis auf ein gelegentliches PING wohl)
Gerade Philae_MUPUS hat ja gestern noch einiges los gelassen. Ich find das in Ordnung, oder "braucht" es jetzt auch noch ein Philae_MUPUS_Results  ::) :P
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 16. November 2014, 14:49:27
Es entbehrt nicht einer gewissen Albernheit, Philae (!) immernoch twittern zu lassen

Ist nicht das ganze Twitter ein bisschen albern... ich meine, da erzählen Sonden und Instrumente in der ersten Person von sich selbst...  demnächst wohl auch mein neuer Kühlschrank... ::) ;D

Zitat
Gibt es eigentlich wenigstens mal ein oder zwei Bilder von Philae, die in der jetzigen Lage gemacht wurden? Oder sind Bilder zugunsten der Instrumentendaten nicht übermittelt worden(was denkbar wäre) ?

CIVA weiß ich nicht, aber ROLIS auf jeden Fall. Diese Bilder werden jetzt wohl erstmal wieder unter Verschluss stehen?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 15:39:08
Laut diesem Paper hat das SD2 einen sogenannten volume checker (Seite 4) mit dem die Menge des Komentenmaterials, welches in die jeweilige Ofenkammer gefüllt wird, gemessen werden kann.

Quelle:http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34251 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=34251)

Der wurde gar nicht eingebaut oder wurde nie aktiviert, oder so. Habe gerade nochmal in die Runde gefragt und da ringt man genau wie hier mit der Interpretation von widersprüchlichen Daten.

Also nur die COSAC Daten werden sagen können ob was volatiles im Ofen war. Ein Ofen voller Gestein gibt bei COSAC leider auch kein Signal.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 16. November 2014, 16:03:15
Hier ist der FillChecker von SD2; ist hinter der linken Tapping Station am Karussell montiert. Dient auch zum Reinigen der Öfen. -  Wie im Philae-Technik-Thread auf Seite 4 im Beitrag #44 beschrieben

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042663.jpg)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 16. November 2014, 16:09:22
gestern mitternacht telemetrie von philae ist da
mit einer ladungspitze von 314mA !
hat weniger als 1,5h licht = PSSH_C_HPC_IN

( meine interpretation )
war falsch danke chrisi01
 
http://isee3.p3s.nl/philae/ (http://isee3.p3s.nl/philae/)


Nummer 5 lebt!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 16. November 2014, 16:26:12
muss dich leider enttäuschen

die Daten "15.11 0:00Uhr" sind von der Nacht vom 14 auf 15.11 und da war die Kommunikation noch offen (war das letzte Komunikationsfenster).

PSSH_C_HPC_IN -> ist der Strom welche zu den Experiementen fließt (es gibt noch einen LPC das ist ein 2. Powerbus für die Experiemente) und hat nichts mit dem Laden zu tun, der Ladestrom müsste PSSH_C_SBat_CH sein (SBat -> Sekundärbatterie, CH -> Charge), PSSH_C_SBat_DCH ist der Entladestrom der SBat (DeCharge) und  PSSH_C_PBat_DCH ist der Entladestrom der Primärbatterie.

tut mir leid deine Hoffnung zerschlagen zu haben :(

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 16. November 2014, 16:37:23
OH  :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 16. November 2014, 16:41:27
Die Pixelsucherei hat erste Erfolge:
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. November 2014, 16:53:46
http://www.bbc.com/news/science-environment-30058176 (http://www.bbc.com/news/science-environment-30058176)

Da steht noch was von einem Rolis Foto und das SD2 darauf Spuren des Bohrloches sucht.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 16. November 2014, 18:23:27
Die Pixelsucherei hat erste Erfolge:
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/)

Ja, sehr interessant. Die ESA bzw. das Flight Dynamics Team bestätigt damit, dass die beiden fraglichen Pixel tatsächlich Philae und sein Schatten sind. Das sollte neben der CONSERT-basierten Triangulation die Suche erheblich vereinfachen. :D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dksk am 16. November 2014, 20:11:46
Hier noch eine weitere Bastelarbeit mit dem Panorama.
Bildquelle für Ausgangsbild:
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_comet_panoramic (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_comet_panoramic)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042662.gif)

dksk
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: jaytar am 16. November 2014, 20:49:35
Ah, so langsam kann ich mir die Umgebung ein wenig vorstellen ^^
Ich hab noch mal ein bisschen über die Sache mit der Fluchtgeschwindigkeit nachgedacht. Also: Wie schnell muss Philae beim "Bounce" sein, damit er nie wieder zurückkommt?
Dafür braucht man erst mal den Abstand Philaes vom Massenschwerpunkt von 67P. Ich hatte ja schon mal eine grobe Schätzung gemacht (2,5km), man kann es auch genau ausrechnen (witzigerweise genau dadurch, dass er gehüpft ist). Dank Doug Ellison haben wir relativ genaue Infos, wie die Sprünge verliefen (ich hab seine Sachen auch noch mal nachgerechnet, müsste eigentlich stimmen).
Wenn Philae abspringt, hat er eine kinetische Energie, welche genau der Höhenenergie sein muss, die er auf dem Höhepunkt des Sprungs (433m) hat. Bei so einem kleinen Himmelskörper darf man kein gleichmäßiges Gravitationsfeld annehmen, man muss mit dem allgemeinen Gravitationsgesetz rechnen; was zum Ansatz 1/2 mv^2 = \int_h^{h+433} G*M*m/r^2 dr führt. Wenn man den nach h auflöst, kommt man tatsächlich auf 2,36km.

Nun zur Fluchtgeschwindigkeit: Der Ansatz ist praktisch der gleiche. Nur dass man jetzt das Integral bis ins unendliche nehmen muss: Die Energie, die Philae beim Absprung haben muss, soll gleich der Höhenenergie sein, die er hat, wenn er theoretisch unendlich weit von 67P entfernt ist. Die Energie ist nichts anderes als das Integral der Kraft, für Kraft nehmen wir das allgemeine Gravitationsgesetz. Es ist also
1/2 mv^2 = \int_2360^\infty G*M*m/r^2 dr, m kann man jetzt schon rauskürzen, also
1/2 v^2 = G * M * \int_2360^\infty r^-2 dr, Integral auflösen führt zu
1/2 v^2 = G * M * [- 0  + 1/2360], jetzt nach v auflösen:
v = sqrt(2 G M * 1/2360) = 0,75 m/s. (wobei M = 10^13, Masse von 67P).

Wenn man sich die Sprünge anschaut, dann hatte Philae vor dem ersten Sprung eine Geschwindigkeit von 1,7m/s (Orbit von Rosetta = 30km und Landezeit = 5h, grob geschätzt) und beim Sprung schon nur noch 0,285m/s - Philae hat also durch den Zusammenstoß mit 67P grade mal 16% der Geschwindigkeit in die Gegenrichtung bekommen.
Wenn man das jetzt auf die 0,75m/s Fluchtgeschwindigkeit anwendet (ich weiß, nicht so ganz sauber, aber als grobe Schätzung), müsste das heißen, dass Philae mit 5 m/s ankommen muss, um wieder in den Tiefen des Alls zu verschwinden - immerhin 18 km/h.

Wenn man in den Medien mal schaut, wie das dargestellt wird ("Philae muss sich gut festklammern, um nicht in den Tiefen des Alls zu verschwinden"), ist das also nicht ganz korrekt - offensichtlich muss Philae nur aufpassen, dass er nicht plötzlich riesige Sprünge macht ^^ (was natürlich auch verhindert werden sollte, siehe aktuelle Situation).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 16. November 2014, 22:29:18
Wenn man in den Medien mal schaut, wie das dargestellt wird ("Philae muss sich gut festklammern, um nicht in den Tiefen des Alls zu verschwinden"), ist das also nicht ganz korrekt -
Korrekt. Offensichtlich haben sich viele Journalistwen durch ältere Materialien täuschen lassen. Ursprünglich solle Rossetta ja einen ganz anderen, weit kleineren Kometen aufsuchen, wo man sich tatsächlich nicht so leicht auf die Schwerkraft hätte  verlassen können,
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 17. November 2014, 10:10:42
Ich möchte gerne alle nochmal daran erinnern, dass es hier um die Landung von Philae auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gersasimenko geht. Alles, was nicht zu diesem Thema gehört, insbesondere die sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Journalismus, habe ich aus dem Thread gelöscht.

Ihr könnt das Thema gerne per PM weiterbesprechen, doch bitte nicht hier!
Bitte bleibt hier beim Thema des Threads!

Grüße
Olli
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 17. November 2014, 11:40:44
Auf einem Bild unmittelbar nach 1. Touchdown wurde ja philae im 'Flug' und sein Schatten gefunden.
Ich weiss allerdings nicht genau Zeit genau nach der 1. Landung das Bild aufgenommen wurde.
(http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/)) Die Sequenz scheint mir dieselbe zu sein, wie hier: http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/)
Die waren exakt 5 min. auseinander. Der Touchdown war irgendwo dazwischen (wann genau?)

Nun könnte man doch ungefähr Richtung und Distanz extrapolieren, wo Philae zu finden sein müsste. Denn die Translationsbewegung wäre ja gleichförmig, nicht wahr?

Hat jemand von Euch genauere Angaben, die helfen würden?

PS: Anhand der Schattendauer und -zeiten beim Lander könnte man vielleicht noch einige Bereiche, die zu der Zeit Licht hatten ausschliessen. So genau habens aber wahrscheinlich nur die ESA Leute...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 17. November 2014, 11:57:28
Anhand der Distanz zwischen Philae selber (im Schwebeflug) und dem Schatten könnte man auch die Höhe über Gruind abschätzen. Die Richtung zur Sonne sollte ja bekannt sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: druelf am 17. November 2014, 12:37:02
Neue OSIRIS-Aufnahmen von Philae: http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-Philae-drifting-across-the-comet/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-Philae-drifting-across-the-comet/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 17. November 2014, 15:58:41
So sah das OSIRIS Team die atemberaubende Reise des Landers über den Kometen:
Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA

Das Bild wurde aus einer Reihe von Fotos zusammengesetzt, die innerhalb eine halben Stunde aufgenommen wurden.
Die Entfernung betrug 15,5 km von der Oberfläche, die Auflösung liegt bei 28 cm pro Pixel.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Olli am 17. November 2014, 16:04:56
Sie haben ihnen gefunden! Zumindest bist zum ersten Touchdown und kurz danach.

ich bin über die Auflösung der Kamera beeindruckt... damit lässt sich Philae nun hoffentlich an seinem letztlichem Landeort finden. Zusammen mit der Triangulation sollte das möglich sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 17. November 2014, 16:17:33
wieso, rechts oben im Bild liegt er doch, genau wie vermutet, oder nicht ?
PS: achso, habs jetzt erst gelesen, sorry.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Riker am 17. November 2014, 16:20:30
So ein Pech aber auch, dass der/die Kleine nun ausgerechnet da im Schatten zur (letzten) Ruhe gekommen ist...

Hoffentlich übersteht es die Kälte, bis die Sonne stärker wärmt.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: double-p am 17. November 2014, 16:26:08
Zugfestigkeit ist doch nicht dasselbe wie Härte.  :o

Der E-Modul ist aber fuer ein "Nageln" trotzdem relevant. Was man so unter 'Haerte' versteht ist erstmal ein Wert fuer das Eindringen in den direkten Oberflaechenbereich; was sich dann darunter so tut, ist nochmal was anderes und haengt eher am E- und/bzw. am Schermodul.

Oder auch ganz anderes betrachtet, man nimmt halt eher einen Wert, der auch dem entspricht, den man aufbringt und messen kann. MUPUS hatte wohl eher keine Vickers-Messgeraetschaft o.ae. dabei ;-)

Wenn der Nagel halt nur 2MPa als Wirkung aufbringen kann, dann ist vulgo gesprochen das Material halt "zu hart", wenn der Nagel nicht eindringen kann.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 17. November 2014, 16:31:01
Ich denke auch, dass er tatsächlich dort ist. Auf dem Bild rechts oben (15:43) sind zwar nicht die vollen 2h bis zum letzten touchdown vergangen. Aber der letzte Hüpfer war ja nur sehr kurz. Eigenartig zwar, denn der zweite Touchdown war ja 1h50min nach dem ersten. Um 15:43 dürfte er also noch nicht zum 2.  Mal gelandet sein ???
Aber auf dem Suchbild, das ja von viel später ist, könnte man meinen, dass er auch an derselben Stelle ist. (http://sci.esa.int/rosetta/54944-searching-for-philae/ (http://sci.esa.int/rosetta/54944-searching-for-philae/))

Die Auslösung ist wirklch toll!!! :-)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 17. November 2014, 16:36:53
Hab ich das (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-Philae-drifting-across-the-comet/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-Philae-drifting-across-the-comet/)) jetzt richtig verstanden:
Die "westlichen" 4 Bildausschnitte zeigen die Sonde beim Landeanflug. Das 4. Bild zeigt dabei den Punkt des ersten Aufpralls.

Was ist auf dem östlichen Bildausschnitt (rechts-oben) zu sehen? Wie er nach dem Abprall wieder davonfliegt? Das ist also das letzte Bild, was man hat (Philae beim Parabelflug)?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 17. November 2014, 16:42:13
@dexter, danke für die Quellenangabe zum Bild!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: chrisi01 am 17. November 2014, 16:44:50
15:43 dürfte relativ sicher im Flug sein, er wird angeleuchtet aber die Oberfläche unter ihn ist pechschwarz.

Daher ziemlich sicher 15:43Uhr NICHT die Landestelle.

mfg

Chris
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 17. November 2014, 16:57:58
Im link für das Suchbild. (http://sci.esa.int/rosetta/54944-searching-for-philae/ (http://sci.esa.int/rosetta/54944-searching-for-philae/)) wird angebebn daß das Signal der Landung um 16:03 auf der Erde eintraf, also war die Landung 28 Minuten davor, 15:35 UTC.

Auf dem Bild rechts oben (15:43) sind dann logischerweise 8 Minuten seit dem ersten touchdown vergangen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: jaytar am 17. November 2014, 17:38:31
Was ich mich die ganze Zeit schon frage: Weiß jemand, wie ROLIS programmiert ist? Also macht er einmal ein Foto (kurz vor dem geplanten Aufsetzen) oder eine Bilderserie - sprich könnten Oberflächenfotos von der weiteren "Reise" Philaes existieren?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 17. November 2014, 17:39:39
@proton1  Du zitierst aber die Meldung vom Donnerstag 13.11. (letzte Änderung 14.11. erster Touchdown).
Das aktuelle Bild ist heute 17.11. veröffentlicht:
Zitat
From left to right, the images show Philae descending towards and across the comet before touchdown. The image taken after touchdown, at 15:43 GMT, confirms that the lander was moving east, as first suggested by the data returned by the CONSERT experiment, and at a speed of about 0.5 m/s.

The final location of Philae is still not known, but after touching down and bouncing again at 17:25 GMT, it reached there at 17:32 GMT.
Von links nach rechts zeigen die Bilder den Abstieg von Philae über dem Kometen vor der [ersten] Landung.
Das Bild nach der [ersten]] Landung um 15:43 GMT bestätigt, das der Lander sich nach Osten bewegt [..] mit 0,5 m/s. [Also schwebend]

Die letzte Position von Philae ist nach wie vor unbekannt, aber nach dem weiteren Sprung um 17:25 GMT erreichte er ihn um 17:32 GMT. [Also Endposition um 17:32 GMT erreicht]
Anmerkungen kursiv.
Quelle: http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-philae-drifting-across-the-comet/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/17/osiris-spots-philae-drifting-across-the-comet/)
Edit: GMT=UTC
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: proton01 am 17. November 2014, 18:35:50
@proton1  Du zitierst aber die Meldung vom Donnerstag 13.11. (letzte Änderung 14.11. erster Touchdown).
Das aktuelle Bild ist heute 17.11. veröffentlicht:

Was willst Du damit sagen ?
Im angegebene link steht genau: "The signal confirming the first touchdown arrived on Earth at 16:03 GMT"
Ich hatte geschrieben daß 15:43 ca. 8 Minuten nach der ersten Landung ist. Daß hat sich durch eine neue Veröffentlichung nicht geändert, oder ?

Im Bild kann man sehen daß Philae in diesen 8 Minuten eine größere horizontale Strecke (über Grund) zurückgelegt hat als in den letzten 13 Minuten vor der Landung ab dem Bild um 15:23. Wenn man eine konstanten Maßstab des Photo-Komposits voraussetzt, dann ergibt sich daß die Horizontalgeschwindigkeit beim ersten Hüpfer etwa 180% derjenigen vor der Landung war.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 17. November 2014, 19:02:12
Was willst Du damit sagen ?
Im angegebene link steht genau: "The signal confirming the first touchdown arrived on Earth at 16:03 GMT"
Ich hatte geschrieben daß 15:43 ca. 8 Minuten nach der ersten Landung ist. Daß hat sich durch eine neue Veröffentlichung nicht geändert, oder ?
Ja, da hast Du recht! Aufsetzen (ca.) 15:35, dann 17:25 und 17:32.
Beim ersten Aufsetzen wurde ja das Drallrad ausgeschaltet. Dies hat eine Drehung ausgelöst, evt. wurde Philae dabei horizontal beschleunigt (wenn die Landebeine nacheinander den Boden berührt haben - nur meine Vermutung).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Reihnold am 17. November 2014, 20:07:53
Emily Lakdawalla hat diesen Tweet von Eric Hand (https://twitter.com/erichand/status/534413817040867328) gerade retweeted:
Zitat
@erichand: COSAC PI: Drill tried to deliver sample. Ovens heated up. But data show no actual delivery. "There’s nothing in it." #CometLanding
Bohrer hat versucht eine Probe abzuliefern. Der Ofen heizte auf. Daten zeigen aber keine Lieferung. "Da ist nichts drin"
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 17. November 2014, 20:19:42
Auf einem Bild unmittelbar nach 1. Touchdown wurde ja philae im 'Flug' und sein Schatten gefunden.
Ich weiss allerdings nicht genau Zeit genau nach der 1. Landung das Bild aufgenommen wurde.
(http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/16/philae_spotted_after_first_landing/)) Die Sequenz scheint mir dieselbe zu sein, wie hier: http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/14/philaes-first-touchdown-seen-by-rosetta/)
Die waren exakt 5 min. auseinander. Der Touchdown war irgendwo dazwischen (wann genau?)

Die exakte Landezeit stand in dem zweiten von Dir verlinkten Blogbeitrag, also dem vom 14.11.:

Zitat
The landing time was 2014-11-12 T15:34:06 UTC onboard the spacecraft, between the timestamps of the two images.

Das "Nachher"-Bild ist also 1:26 Minuten nach dem Touchdown entstanden. :)

In dem neueren verlinkten Blogbeitrag hat das "Web Team" der Mission übrigens offen zugegeben und sich dafür entschuldigt, dass ihnen mit dem ersten Bild ein Fehler unterlaufen ist: Das "Vorher-Bild" ist eigentlich nicht von 15:30 Uhr UTC, sondern von 16:30 UTC. Es ist also nicht 4 Minuten vor, sondern 56 Minuten nach dem Touchdown entstanden und der Staub hat sich bis dahin offensichtlich wieder komplett gelegt. Bei dem 24h-Dauereinsatz während dieser heißen Phase waren sie schon sehr müde, daher ist ihnen dieser Fehler unterlaufen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 17. November 2014, 20:23:30
...
Bohrer hat versucht eine Probe abzuliefern. Der Ofen heizte auf. Daten zeigen aber keine Lieferung. "Da ist nichts drin"
COSAC hat zwar nur eine "leere" Probe vom Bohrer bekommen (und damit quasi eine Atmosphären-Sniffing Messung gemacht), aber unmittelbat nach der ersten Landung, also wieder im Fluge, Proben von der dabei aufgewirbelten Staubwolke in den Rüssel gekriegt und analysiert - es geht also auch ganz ohne Bohrer  ;) !
   [Quelle: stonemoma heute mündlich]
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 17. November 2014, 20:28:43
Un hier auf deutsch beim DLR: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12176/year-all/#/gallery/17219 (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-12176/year-all/#/gallery/17219)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 17. November 2014, 20:38:12
Ich hoffe doch das wir diese Bilder bald öffentlich sehen werden:

http://www.t-online.de/nachrichten/esa-space-channel/id_71823054/esa-komet-tschuri-besitzt-harte-oberflaeche-mit-nur-wenig-staub.html (http://www.t-online.de/nachrichten/esa-space-channel/id_71823054/esa-komet-tschuri-besitzt-harte-oberflaeche-mit-nur-wenig-staub.html)

"Ferri zufolge nahm "Philae" enorm detailreiche Fotos von der Kometenoberfläche auf. "Die Bilder, die wir gesehen haben, sind noch nicht veröffentlicht, aber sie waren fantastisch", sagte Ferri. "Ich habe Bilder gesehen, die aussehen wie Korallenriffe auf dem Meeresboden, unglaubliche Strukturen."

"Jetzt wissen wir: Auf der harten Oberfläche, auf die Philae 'gehüpft' ist, gab es nur zehn oder zwölf Zentimeter Staub", sagte der Leiter für Missionsbetrieb bei der Europäischen Weltraumagentur ESA, Paolo Ferri, dem Radiosender HR-Info."
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 17. November 2014, 20:50:35
@SpaceMech: Also war doch "was drin"? (Anders als der Eric im Tweet verlautbaren lässt?)
Schön wäre es!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: adamski am 17. November 2014, 20:53:07
Hy,
ich möchte gerne auf die Seite www.flickr.com (http://www.flickr.com) aufmerksam machen..
Dort bekommt Ihr die Fotos der Mission zu sehen..
Also ein Blick lohnt sich.

Hier dazu der Link : https://www.flickr.com/search/?tags=67pchuryumovgerasimenko (https://www.flickr.com/search/?tags=67pchuryumovgerasimenko)

Quelle : www.flickr.com/ (http://www.flickr.com/) europeanspaceagency
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 17. November 2014, 21:09:45
Emily Lakdawalla hat diesen Tweet von Eric Hand (https://twitter.com/erichand/status/534413817040867328) gerade retweeted:
Zitat
@erichand: COSAC PI: Drill tried to deliver sample. Ovens heated up. But data show no actual delivery. "There’s nothing in it." #CometLanding
Bohrer hat versucht eine Probe abzuliefern. Der Ofen heizte auf. Daten zeigen aber keine Lieferung. "Da ist nichts drin"

Nochmal zu dem angetroffenen harten Material und dem Sampeling:

Ich denke die Techniker wussten wie hart Eis unter den gegebenen Bedingungen ist und wie der Bohrer beschaffen sein musste, also war es vielleicht ein anderes Material welches wesentlich härter ist.

Vorausgesetzt der Bohrer arbeitete mit der vorhergesehenen Energie, wenn man zu langsam Bohrt hat man auch keinen Effekt.

Hab gelesen der Ofen für leichtflchtige Substanzen geht bis 600°C - da müsste bei Probeneingang immer was verdampfen und gemessen werden können - halt wenn die Probe ankam und überhaupt flüchtige Substanzen enthielt.

Irgentwann bald zerrt bestimmt n Hobbyastronaut Philae aus seiner Felsspalte und guckt nach was los war - wenn sie nich doch wieder aufwacht.

 Jetzt wieder ciao bis später, schau jetz den neuen Raumfahrerfilm an - Graviti oder so

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 17. November 2014, 21:37:58
Beim ersten Aufsetzen wurde ja das Drallrad ausgeschaltet. Dies hat eine Drehung ausgelöst, evt. wurde Philae dabei horizontal beschleunigt (wenn die Landebeine nacheinander den Boden berührt haben - nur meine Vermutung).

Plausibler scheint mir, dass Philae "Landeanflug" ziemlich steil von oben verlief und der Weiterflug nach dem ersten Touchdown dann deutlich flacher. Er wurde ja von Rosetta aus einer Höhe von mehreren Kilometern "über Grund" abgesetzt, erreichte beim Weiterflug aber nur noch ca. 1 Kilometer Höhe. Von oben betrachtet sieht es dann vielleicht so aus, als ob er an Geschwindigkeit zugelegt hätte, aber das ist nur die Horizontalkomponente des Vektors - die Vertikalkomponente war deutlich kleiner.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: jaytar am 17. November 2014, 21:50:46

Plausibler scheint mir, dass Philae "Landeanflug" ziemlich steil von oben verlief und der Weiterflug nach dem ersten Touchdown dann deutlich flacher. Er wurde ja von Rosetta aus einer Höhe von mehreren Kilometern "über Grund" abgesetzt, erreichte beim Weiterflug aber nur noch ca. 1 Kilometer Höhe. Von oben betrachtet sieht es dann vielleicht so aus, als ob er an Geschwindigkeit zugelegt hätte, aber das ist nur die Horizontalkomponente des Vektors - die Vertikalkomponente war deutlich kleiner.

Sollte man sich das nicht eher so vorstellen, dass Philae aufgehüpft ist und die Bewegung in horizontale Richtung eigentlich dadurch entsteht, dass sich unter dem Lander der Komet dreht? Ich wüsste nämlich grade keinen Grund dafür, dass sich einfach mal so die Vertikalkomponente des v-Vektors größer wird. Und die Tatsache, dass der Sprung nicht zurück auf Abwurfhöhe ging, ist eher dadurch zu erklären, dass Philae durch die "Knautschzone" Beine kinetische Energie in Wärme umgewandelt und Impuls an 67P übertragen hat.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: KarstenS am 17. November 2014, 22:47:45
. Und die Tatsache, dass der Sprung nicht zurück auf Abwurfhöhe ging, ist eher dadurch zu erklären, dass Philae durch die "Knautschzone" Beine kinetische Energie in Wärme umgewandelt und Impuls an 67P übertragen hat.
Nicht so sehr Knautschzohne, sondern das Teleskopgestänge. Man hat dieses vor der Landung ganz ausgefahren und den Elektromotor so eingestellt, das er bei der Landung als Generator funktioniert.um möglichst viel kinetische Energie in Elektrizität und Wärme zu verwandeln.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: DK am 18. November 2014, 00:04:35
Na, das hier braucht keinen Kommentar:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042959.jpg)

Quelle: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet)


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 18. November 2014, 02:32:13
Die horizontale Komponente der Relativgeschwindigkeit sollte doch vor und nach dem ersten Bodenkontakt in etwa gleich geblieben sein, oder? Warum sollte die sich groß ändern?

@DK: Das wurde doch hier vor Urzeiten schon gepostet.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 18. November 2014, 07:39:57
Die horizontale Komponente der Geschwindigkeit kann einen Teil der vertikalen Komponente abbekommen, wenn der Landestoss an einer schrägen Ebene reflektiert wird. Beispiel:Gummiball senkrecht fallen lassen auf eine 45 Gradebene. Er bekommt eine horizontale Komponente aus einem Anteil der vorher nur vertikalen.
Da bei der Landung offenbar nicht alle Energie durch die Beine, Untergrund und Impulsübertragung absorbiert wurde, wären vertikale und horizontale Komponenten nur dann gleich geblieben, wenn Philae exakt auf einer Ebene, die normal zum Gravitationsvektor liegt aufgekommen wäre.

Dazu dürfen wir auch nicht vergessen, dass wir nicht zwingend genau von "oben" auf das Geschehen schauen, sondern evt perspektivisch. Es ist also möglich, dass sich Philae nach dem 1. Auftreffen nicht auf einer Geraden bewegt, sondern, dass wir auf so einem Bild sogar eine schräge Projektion der Parabel sehen würden. Leider haben wir nur zwei Punkte (Touchdown und Philae im Flug nach ca 8min), was uns das nicht erkennen lässt.
(Edit: ein 'genau von oben' gibts hier eh nicht, da man Philae dazu "abwickeln" müsste, damit man auf einer Aufnahme an jeder Stelle in Richtung der Gravitationsvektoren schaut. Das kriegt man streckentreu eh nicht hin. So richtig könnte mans nur am 3D-Modell sehen. Durch die perspektivische Sicht, könnte übrigens auch der Geschwindigkeitsvektor des Landeanfluges stark verkürzt wirken)

PS: ich frage mich sogar, ob das überhaupt eine Parabel wäre, denn bei dem kleinen Kometen ändert sich während des Fluges der Gravitationsvektor in Richtung und wohl auch Stärke beträchtlich und nehme an auch nicht gleichförmig.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 18. November 2014, 07:50:53
Stimmt, die Fläche könnte geneigt sein. Zusätzlich finde ich auch die Idee von jaytar mit der Kometendrehung stichhaltig, dass die etwas zu der Ablenkung der Flugbahn beigetragen haben könnte. Agilkia ist ja auf einem der beiden "Enden" des Kometen gelegen, also müsste die Tangentialgeschwindigkeit dort mit am größten sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 18. November 2014, 07:52:47
Gibt's eigentlich ein 3D Modell zugreifbar?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 18. November 2014, 07:54:05
Um welche Achse dreht sich der Komet eigentlich? Gibts dazu nen Link?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 18. November 2014, 07:58:44
Ja, hier im Forum:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12230.msg298137#msg298137 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12230.msg298137#msg298137)

Also, könnte schon hinkommen, würde ich mal behaupten.

Und zum Selberdrucken ;) :

http://3dprint.com/17754/comet-67p-3d-print/ (http://3dprint.com/17754/comet-67p-3d-print/)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Dexter am 18. November 2014, 08:15:25
Was mich wundert: Es gab ja Schwierigkeiten die Landung überhaupt "festzustellen", bzw. nachzuvollziehen.
Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen:
1.) Haben die keinen Beschleunigungssensor, den sie einfach auswerten könnten? Immerhin wurde die Landung doch als kritischer Vorgang bewertet und so ein Ding dürfte nicht allzu aufwendig sein.
2.) Dieses elektromechanische Dämpfungssystem an der Zentralachse, kommt das mit mehreren Aufschlägen zurecht? War das vorgesehen? Also fuhr das nach dem ersten Kontakt wieder in die Ausgangsstellung zurück und wirkte beim zweiten Aufschlag nochmals?

@terminus: Die Relativgeschwindigkeit bezieht sich doch auf den sich drehenden Kometen, bzw. eben dessen Oberfläche. Das Ding drehte sich doch schon, als die Sonde von Rosetta abgestoßen wurde (bzw. vor dem ersten Bodenkontakt) ...
@dewege: Aus Sicht des Landegerätes handelt es sich um einen Parabelflug (bar jeden Schubs). Ob nun die Flugbahn eine Parabel im mathematischen Sinne darstellte, sei dahingestellt. (BTW: Irdische Parabelflüge in große Höhen dürften auch keine mathematische Parabel beschreiben ...)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GG am 18. November 2014, 08:34:35
Philae muss beim ersten Auftreffen eine horizontale Impulskomponente von 67P mit bekommen haben, da sie sonst während des zweistündigen Fluges bis zum zweiten Auftreffen etwa ein Sechstel der Kometenoberfläche passiert hätte.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: bla am 18. November 2014, 08:43:59
Emily Lakdawalla hat diesen Tweet von Eric Hand (https://twitter.com/erichand/status/534413817040867328) gerade retweeted:
Zitat
@erichand: COSAC PI: Drill tried to deliver sample. Ovens heated up. But data show no actual delivery. "There’s nothing in it." #CometLanding
Bohrer hat versucht eine Probe abzuliefern. Der Ofen heizte auf. Daten zeigen aber keine Lieferung. "Da ist nichts drin"

Glaub das war ja schon an der schnurgeraden Linie für die drill extension zu sehen. Trotzdem wird alles als Riesenerfolg dargestellt. Ich will die Leistungen d. esa nicht schmälern aber die ganze Berichterstattung wirkt wirklich höchst unprofessionell (von den Medien darf man ja gar nicht mehr reden).

(http://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0CAcQjRw&url=http%3A%2F%2Fsploid.gizmodo.com%2Ffirst-comet-drilling-in-history-confirmed-1658998591&ei=7vVqVL-lBMWrPOP_gKAF&bvm=bv.79908130,d.ZWU&psig=AFQjCNFbW8TlQMCel2zF3QEpKhHaROK-EA&ust=1416382315985322)
http://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0CAcQjRw&url=http%3A%2F%2Fsploid.gizmodo.com%2Ffirst-comet-drilling-in-history-confirmed-1658998591&ei=7vVqVL-lBMWrPOP_gKAF&bvm=bv.79908130,d.ZWU&psig=AFQjCNFbW8TlQMCel2zF3QEpKhHaROK-EA&ust=1416382315985322 (http://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0CAcQjRw&url=http%3A%2F%2Fsploid.gizmodo.com%2Ffirst-comet-drilling-in-history-confirmed-1658998591&ei=7vVqVL-lBMWrPOP_gKAF&bvm=bv.79908130,d.ZWU&psig=AFQjCNFbW8TlQMCel2zF3QEpKhHaROK-EA&ust=1416382315985322)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dksk am 18. November 2014, 08:48:27
Gibt's eigentlich ein 3D Modell zugreifbar?

Ich hab das 3D Model ausprobiert.
http://www.thingiverse.com/thing:431440 (http://www.thingiverse.com/thing:431440)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042958.jpg)

dksk
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 18. November 2014, 09:02:20
COSAC PI:  "There’s nothing in it."
"Da ist nichts drin"

Hallo,
wir sehen so gut wie keine Organik in dem GC-MS run. So wurde das dem Herrn Hand auch gesagt.
Daraus die Aussage zu machen SD2 hat nichts geliefert ist eine unzulässige Verkürzung.
Von t"here is no organic" nach "there is no sample" ist ein kleiner aber feiner Unterschied.


Bis jetzt gibts auch noch keine offizielle Aussage über:
*von SD2 und die Stromaufnahme während des Bohrens
*von den Mikrofonen ob Bohrgeräusche zu hören waren
*von Rolis ob man das Bohrloch sieht

Wenn das alles zusammengetragen ist kann man dann ein Bild draus machen.
Aber nicht mal der COSAC PI hat die Antworten auf alle obigen Fragen.
Also wenn ein Reporter behauptet er wüste was muß man vorsichtig sein.

Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

 


Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: kabunkie am 18. November 2014, 09:26:28
Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

Vorsichtig, Stoney! Wenn du 'die Leute in Köln' jetzt mal schnell durch 'die Leute in Darmstadt' änderst, dann stimmt diese Aussage vielleicht. Bedenke bitte, dass auch 'die Leute aus Göttingen' bei uns in Köln waren und wir alle sehr schnell sehen konnten, dass die 'Bridgewires' der Harpunen nicht geöffnet waren, auch nicht nach der 2. Landung.
Falls es da Zweifel geben sollte, informiere dich doch einfach mal bei den Leuten, die hier vor Ort im Kontrollraum waren: RR, HF, WK und auch FG.

Grüße aus Köln!
Oliver
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 18. November 2014, 10:25:06
Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

Vorsichtig, Stoney! Wenn du 'die Leute in Köln' jetzt mal schnell durch 'die Leute in Darmstadt' änderst, dann stimmt diese Aussage vielleicht. Bedenke bitte, dass auch 'die Leute aus Göttingen' bei uns in Köln waren und wir alle sehr schnell sehen konnten, dass die 'Bridgewires' der Harpunen nicht geöffnet waren, auch nicht nach der 2. Landung.
Falls es da Zweifel geben sollte, informiere dich doch einfach mal bei den Leuten, die hier vor Ort im Kontrollraum waren: RR, HF, WK und auch FG.

Grüße aus Köln!
Oliver

Vielleicht wars ja missverständlich formuliert. Ich meine ja nicht das sie sich gefreut haben weil sie die Journalisten als Meldungsüberträger brauchten, sondern weil sie sich über die schlecht berichtenden Journalisten amüsiert haben.

WK hat gesagt: wir waren sehr amüsiert darüber, daß die Journalisten nach der 2. Landung schon veröffentlichten, daß die Harpunen jetzt gefeuert haben. WK hat aber bei sich auf dem Monitor deutlich gesehen, daß noch gar nix passiert war. Da waren die Journalisten mit dem veröffentlichen schneller als die Daten überhaupt rein kamen und weitergegeben wurden.

Gruß

Super Arbeit Oliver!

Warst ja auch ein paar mal im Hintergrund heftig beschäftigt zu sehen.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 18. November 2014, 15:30:52
Einfach um des Bastelns Willen: Ich hab mal versucht, die Strecke zu extrapolieren, in der Philae "davongehüpft" sein könnte - ungenauerweise angenommen, dass die Bahn schön "von oben" gesehen wäre und sich nicht um den Kometen zu "biegen" beginnt  ;)

(http://goo.gl/HZ1r66)

Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown)
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet)

Da geht er dann schon nach ca 40min über den Rand in die angrenzende, im Dunklen liegende Region. Allerdings konnte ich bisher kein Bild finden, das diese Region mal im Licht zeigt ... Hat da jemand einen Tipp?

(Edit: Bildlink korrigiert)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 18. November 2014, 15:40:05
Bild basierend auf ...

Leider ist da kein Bild. Mit dem "goo.gl"-Link stimmt was nicht (Error 404).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 18. November 2014, 16:01:53
Leider ist da kein Bild....

Habs mal korrigiert ... (wie wäre der Standard-Weg, ein Bild im Eintrag einzufügen? ... Fehlt mir da ein Button?)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 18. November 2014, 19:21:25
(gehört das jetzt hier her oder zu "Rosetta - wissenschaftl. Ergebnisse" - beides passt. mmmh)
Hier eine erste Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse von Philea:

http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Erste_Erkenntnisse_ueber_Churyumov-Gerasimenko_Harte_Eisschichten_und_organische_Molekuele (http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Erste_Erkenntnisse_ueber_Churyumov-Gerasimenko_Harte_Eisschichten_und_organische_Molekuele)
(ESA; DLR)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 19. November 2014, 07:41:19
Einfach um des Bastelns Willen: Ich hab mal versucht, die Strecke zu extrapolieren, in der Philae "davongehüpft" sein könnte ... Da geht er dann schon nach ca 40min über den Rand in die angrenzende, im Dunklen liegende Region. Allerdings konnte ich bisher kein Bild finden, das diese Region mal im Licht zeigt ... Hat da jemand einen Tipp?

Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: dewege am 19. November 2014, 11:07:33

Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

Danke ! Dort kommt auch nochmal der Gedanke, dass wir auf den Bildern von Rosetta die Landung unter einem Winkel und nicht aus der Normalen sehen. Emily schreibt sogar, der Lander hätte den Anflug senkrecht gemacht... schwer umzudenken, bei den Bildern; kann das stimmen? Dann würden wir auf jeden Fall den Parabelflug auch extrem von der Seite sehen.

Könnte nach meiner Vermutung so aussehen:
(http://goo.gl/A71WTy)
Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown)
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet) und http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 20. November 2014, 01:26:50
Hallo mal wieder und Grüße,
Respekt, Parabelflug schräg von oben aus gesehen - Hobbyastrophysiker an die Kometenfront!
Die Schrägansicht scheint mir plausibel, teile deine Vermutung - jetz noch Rosetta Bahn mit einbeziehen und Beobachtungswinkel Rosetta-Philae rausfinden (nicht ich, obwohl alles ziemlich genau berechenbar wenn genug Zeit und Daten). Hat man die Daten irgentwo?

Eins ist ja klar: Wenig Sonne am Landeplatz.
Wir wollen ja den letzten Landeplatz von Philae rausfinden.




Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

Danke ! Dort kommt auch nochmal der Gedanke, dass wir auf den Bildern von Rosetta die Landung unter einem Winkel und nicht aus der Normalen sehen. Emily schreibt sogar, der Lander hätte den Anflug senkrecht gemacht... schwer umzudenken, bei den Bildern; kann das stimmen? Dann würden wir auf jeden Fall den Parabelflug auch extrem von der Seite sehen.

Könnte nach meiner Vermutung so aussehen:
(http://goo.gl/A71WTy)
Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown)
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet (http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet) und http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html)
Mit den vorhandenen Daten gut gemacht - weiter so!

PS.: Könnte der gesamte kleinere "Entenkopf" unter dem Landebereich so was wie ein shattercone/Strahlenkegel/ Druckausbreitungsbereich eines Impaktors sein - z. B. Zentrum von "Site B" oben im Bild von Handgelenk P)?
Komprimiertes härteres Material eines Kraters, schwer zu bohren und arm an flchtigen Stoffen? (gehört wahrscheinlich doch in den Kometen-Thread). Kraterreste scheint es jedenfalls viel mehr zu geben.


alles ist eins und eins ist alles
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 20. November 2014, 08:11:02
PS.: Könnte der gesamte kleinere "Entenkopf" unter dem Landebereich so was wie ein shattercone/Strahlenkegel/ Druckausbreitungsbereich eines Impaktors sein - z. B. Zentrum von "Site B" oben im Bild von Handgelenk P)?
Komprimiertes härteres Material eines Kraters, schwer zu bohren und arm an flchtigen Stoffen? (gehört wahrscheinlich doch in den Kometen-Thread).

Ja, mag sein. Die Überlegung hatte auch schon mal einer der Forscher gebracht.

Eine andere Möglichkeit, die unerwartete Härte des Kometen zu erklären, wäre eventuell die These, die auch schonmal irgendwo online stand, dass 67P das Bruchstück eines ursprünglich 10mal bis 100mal so großen Körpers sein könnte, auf dem die "gravitative Verdichtung" schon weiter fortgeschritten war. Aber wie passt das dann zu der ja schon gemessenen niedrigen Dichte des Kometen?

Oder vielleicht, ganz einfach: TiefSTgefrorenes Wasser ist eben hart wie Stein? rok hatte das ja schon mit konkreten Härtezahlen belegt.

Zitat
Kraterreste scheint es jedenfalls viel mehr zu geben.

Zu den vielen kleineren runden Vertiefungen auf 67P, die nach "Krater" aussehen, gibt es die These, dass die nicht auf Einschlägen beruhen, sondern mit der Kometenaktivität zusammenhängen.

Ich stelle mir dazu gerade spekulativ (!) vor, dass sich in oberflächennahen Eisschichten in Sonnennähe vielleicht Sublimationsblasen bilden, in denen sich ein gewisser Druck aufbaut und der entweicht dann als "Jet". Die Oberfläche verdampft mehr und mehr und die Blase wird freigelegt und angeschnitten und zurück bleibt schließlich so eine runde Struktur. Dann wären also die runden Strukturen die Böden ehemaliger Blasen im Eis, angefüllt mit zurückgebliebenem, nicht verdampftem (weil steinernem?) Trümmermaterial. :)

Terminus
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: druelf am 20. November 2014, 08:58:22
Simulation des zweiten Touchdown von Matthias Malmer
Philae Second Touchdown Reconstruction Simulation. (http://www.youtube.com/watch?v=WF3anN_A1mw#ws)
Quelle: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?s=&showtopic=7896 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?s=&showtopic=7896) (Seite 50, Posting 750)




Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Major_Tom am 20. November 2014, 12:31:26
Ich möchte hier im Threat auch auf Rosetta - wissenschaftliche Instrumente und Ergebnisse (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12228) hinweisen.

Dieses Interview finde ich richtig gut - man merkt die Begeisterung und Schwierigkeiten und und und...
Hier eine Zusammenfassung der ersten Ergebnisse von COSAC.

http://www.deutschlandfunk.de/erste-philae-ergebnisse-die-daten-sind-heil-runtergekommen.676.de.html?dram:article_id=303715 (http://www.deutschlandfunk.de/erste-philae-ergebnisse-die-daten-sind-heil-runtergekommen.676.de.html?dram:article_id=303715)

Ich habe auch das komplette Interview mit Fred Goesmann jetzt online gestellt. Es lohnt sich, mal reinzuhören:
http://podcast.pikarl.de/ag015-die-erste-kometenlandung/ (http://podcast.pikarl.de/ag015-die-erste-kometenlandung/)
 ;)
Danke Karl!
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 20. November 2014, 12:50:10
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Nitro am 20. November 2014, 13:11:01
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)

Klappt aber auch nur wenn Rosetta genau in diesem Moment ueber der vermuteten Landestelle ist. ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: micl am 20. November 2014, 13:17:04
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)

Klappt aber auch nur wenn Rosetta genau in diesem Moment ueber der vermuteten Landestelle ist. ;)

Für beide Ereignisse gibt es aber eine gewisse Streubreite. Das sollte also zumindest alle paar Tage mal zusammenfallen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: PERSON am 20. November 2014, 14:14:00
Will man denn wirklich so schnell wie möglich wissen wo & wie er genau liegt/steht ?
dann würde man ja die Umlaufbahn anpassen und näher herangehen...
oder wartet man ab bis es sich zufällig ergibt

ich will endlich ein aktuelles Foto von Philae sehen  >:( ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: druelf am 20. November 2014, 14:20:02
Aussage 18.11. vom CNES (Toulouse SONC):
Zitat
«Nous savons à 100 mètres près où se trouve Philae mais nous devons surtout étudier son orientation, sa distance avec l'orbiteur. Nous en saurons plus d'ici 15 jours, avec notamment les données de la caméra Osiris installée sur Rosetta »
Quelle: http://www.ladepeche.fr/article/2014/11/18/1993470-rosetta-pendant-philae-sommeille-equipes-toulousaines-sonc-veillent.html (http://www.ladepeche.fr/article/2014/11/18/1993470-rosetta-pendant-philae-sommeille-equipes-toulousaines-sonc-veillent.html)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: akku am 20. November 2014, 14:46:19
aus oberer quelle
Wir wissen, innerhalb von 100 Metern, wo Philae ist aber wir müssen vor allem prüfen, seine Ausrichtung,  Wir werden mehr innerhalb von 15 Tagen wissen.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 21. November 2014, 00:18:29
Simulation des zweiten Touchdown von Matthias Malmer

Spektakulär! Ein bisschen höher hinaus, und Philae könnte jetzt "unten" auf dem Hals stehen, oder auch liegen. ;)

Ob wir wohl jemals in allen Details erfahren werden, wie der Flug von Philae zwischen dem zweiten Touchdown und dem endgültigen Touchdown wirklich verlief? Man möchte es sich als halbwegs würdevollen doppelten Aufsetzer in aufrechter Lage vorstellen. Aber wenn uns irgendein kleiner Gegenstand runterfällt, prallt der ja auch mehrmals auf, kullert und überschlägt sich, bis er liegenbleibt. War es mit Philae vielleicht auch eine ganze Serie von langsamen Aufschlägen, mal mit dem Landegestell, mal mit den Seiten, mal auf dem "Dach", ein hilfloses Herumkullern und Überschlagen in extremer Zeitlupe, mit dem Happy End schließlich, in einigermaßen aufrechter Lage an dieser Felswand zur Ruhe zu kommen, während sich ringsherum langsam der Staub legt?

Möchten wir das überhaupt so genau wissen?  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 21. November 2014, 00:21:31
Zitat
Möchten wir das überhaupt so genau wissen?
Verdammt gute Frage  ;)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Han_Solo am 22. November 2014, 17:26:57
Ein excellenter Filmbeitrag zu Rosetta und Philea's Landung auf EURONEWS:

"Die Kometen-Jäger"

http://youtu.be/hWGcjLu00EI (http://youtu.be/hWGcjLu00EI)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 22. November 2014, 19:05:17
Hier auch wieder Sätze wie schon so oft gehört -
"Wir müssen vielleicht umdenken"
"Wir wollen sehen, wie Kometen funktionieren"
Man wird ja wohl nicht gleich 67P als Muster für alle nehmen (wenns auch manchmal so klingt) , aber nach wieviel ähnlichen Missionen könnte man denn da sagen "So sind Kometen" ?
Und wieviel solche Missionen wirds denn noch geben in der Art, wo doch das "Geld" immer weniger wird, natürlich weil die Weltbevölkerung immer fauler wird, klar.

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 24. November 2014, 07:20:47
Eine auf CONSERT-Daten basierende Abschätzung, wo Philae jetzt sein könnte:

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/21/homing-in-on-philaes-final-landing-site/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/21/homing-in-on-philaes-final-landing-site/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 24. November 2014, 12:02:32
Die Rolis-Kamera an Bord von Philae machte am 12. November 2014 Aufnahmen während des Abstiegs zum Kometen.
Etwa eine Stunde vor dem ersten Aufsetzen auf der Oberfläche erreichte die Kamera eine Auflösung von ca. 3 m/Pixel.
Aus zwei Fotos, die im Abstand von zwei Minuten gemacht wurden, erstellte das Team dieses 3D Bild:
Credit: ESA/Rosetta/Philae/ROLIS/DLR

Anaglyph - Rot/Cyan Brille erforderlich
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: adamski am 24. November 2014, 12:39:39
Das DLR veröffentlichte eine c.a. 2 Sekunden lange Tondatei. Zu hören ist , wie der Lander Philae auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko aufsetzt.
Diese wurden von den Sensoren, dass an den Füßen der Sonde angebracht sind


Hier zum Link : http://www.astronews.com/news/artikel/2014/11/1411-028_philae_touchdown.mp3 (http://www.astronews.com/news/artikel/2014/11/1411-028_philae_touchdown.mp3)

Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 24. November 2014, 15:09:21
Kurz danach ein Doppel-Knall wäre noch schöner gewesen  :-[
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 24. November 2014, 23:19:18
Es wurden 4 NavCam-Fotos vom 20. November veröffentlicht, die sich als Panorama zusammenfügen lassen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042957.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042956.jpg) -eumelpanorama-
Credits: ESA/Rosetta/NAVCAM – CC BY-SA IGO 3.0

So sah die NavCam den Kometen 67P Tschurjumow/Gerasimenko aus ca. 30 km Entfernung.
In der Gegend etwas oberhalb der Bildmitte wird der endgültige Landeplatz von Philae vermutet.
Sie sind zuversichtlich, dass die Telekamera von OSIRIS den Lander bald abbilden kann.


Quelle (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/24/cometwatch-20-november/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 24. November 2014, 23:54:35
@ McFire: Dazu hätte ein Zischen einer Kaltgasdüse den Tag perfekt gemacht  :-[  :-\
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 25. November 2014, 01:56:29
Genau !
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: k_seeliger am 25. November 2014, 11:31:49
Das DLR veranstaltet morgen (Mittwoch) ab 17:00 Uhr CET auf Reddit eine AskMeAnything-Runde (http://de.wikipedia.org/wiki/Reddit#IAmA) zu Philae und Rosetta:

Twitter-Ankündigung (https://twitter.com/DLR_en/status/536894403873628160)

Ein kleiner Leak: Hochkarätige Teilnehmer sind zu erwarten :) Fragen können ab ca. 16:45 in einem Thread eingetragen werden, der im IAMA-subreddit (http://www.reddit.com/r/IAmA/) erscheinen wird.

Eine solche Runde gab es schon ab und an zu Weltraum-Missionen, unter anderem zu Curiosity (http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/1jd005/we_are_engineers_and_scientists_on_the_mars/).
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 26. November 2014, 16:45:06
Link (http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/2nhhd8/we_are_comet_scientists_and_engineers_working_on/) zur Fragestunde bei Reddit. Fragen können jetzt schon gestellt werden, los geht's ab fünf.

Anwesend:

    Michael F. A'Hearn - Astronomy Professor (emeritus) and Principal Investigator of the Deep Impact mission (ma)
    Claudia Faber - Rosetta SESAME Team, DLR-PF/Berlin (cf)
    Stubbe Hviid - Co-Investigator of the OSIRIS camera on Rosetta at DLR-PF/Berlin (sh)
    Horst Uwe Keller - Comet Scientist (emeritus), DLR-PF/Berlin and IGEP TU Braunschweig (uk)
    Martin Knapmeyer - Co-Investigator of the SESAME Experiment at DLR-PF Berlin (mk)
    Ekkehard Kührt - Science Manager for Rosetta at DLR-PF/Berlin (ek)
    Michael Maibaum - Philae System Engineer and Deputy Operations Manager at DLR/Cologne (mm)
    Ivanka Pelivan - MUPUS Co-Investigator and ROLIS team member (operations) at DLR-PF/Berlin (ip)
    Stephan Ulamec - Manager of the Philae Lander project at DLR/Cologne (su)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 26. November 2014, 17:38:24
Direkt >>>

http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/2nhhd8/we_are_comet_scientists_and_engineers_working_on/ (http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/2nhhd8/we_are_comet_scientists_and_engineers_working_on/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 27. November 2014, 12:08:16
DLR reddit AMA :

Hmmm - habe mir mal die Fragen und Kommentare durchgelesen.
Abgesehen von der alten Erkenntnis, dass es deutlich schwieriger ist,
eine kluge Frage zu stellen, als eine halbwegs klug klingende Antwort
darauf zu geben: "Ask Me Anything" beschreibt das wohl richtig, aber -
was interessieren mich in diesem Zusammenhang T-Shirts, oder wie man einen sexy Job bei der ESA bekommt ?

Viel leeres Stroh und wenig Weizen ...

Da gibt es doch andere Kanäle mit höherer Informationsdichte.

Die Hauptattraktion scheint zu sein, dass man hier (virtuell) B- und C-Promis der Branche auf die Pelle rücken kann.     Seltsam.

     Gruss     HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 27. November 2014, 16:22:37
Es ist mehr ein Heilmittel gegen Pubertätspickel : "Ich habe mit XYZ Kontakt gehabt !!!"  ;D
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 29. November 2014, 11:05:38
Der vierte Bodenkontakt von Philae :

Genauere Untersuchungen der vom Philae-Magnetometer ROMAP aufgezeichneten Daten haben jetzt ergeben, dass Philae 46 Minuten nach dem ersten Tochdown mit einem der drei Landegestellbeine irgendwo "aneckte", was ihn ins Trudeln brachte. Trotzdem hatte Philae bei dei der zweiten (65 Minuten später) und dritten Landung die Füsse "unten" !
Die ermittelten Drehraten waren etwa:
   1 Umdrehung in 5 Minuten (0,20 rpm) nach dem Abstoßen;
   1 Umdrehung in 8,5 Minuten (0,12 rpm) nach dem Entfalten des Landegestells; 
   1 Umdrehung in 13 Sekunden (4,6 rpm) nach dem Runterfahren des Drallrads nach dem ersten Touchdown.

Mehr Einzelheiten unter :
   http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/28/did-philae-graze-a-crater-rim-during-its-first-bounce/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2014/11/28/did-philae-graze-a-crater-rim-during-its-first-bounce/)

      Gruss    HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 29. November 2014, 13:52:08
Also beim nächsten mal vlt doch ein aktives Landesystem mit Echtzeitbildauswertung wie bei Morpheus/ALHAT ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 29. November 2014, 16:44:31
Ich glaube, nach den jetzigen Erfahrungen und unter den gegebenen Bedingungen (Kosten- und Massenlimits) würde ich nicht unbedingt in ein aktives Landesystem investieren, sondern eher in ein System zur nachträglichen Änderung von Lage und Position. Von daher bin ich mal gespannt, wie sich die Hayabusa-Hopper bewähren.

Und wichtig ist IMHO, dass die Antenne(n) so gestaltet sind, dass die Kommunikation noch gewährleistet ist, egal wie der Lander auf dem Boden steht oder liegt. Im aktuellen Fall haben wir in der Beziehung vielleicht nur Glück gehabt :-\ ? Selbiges gilt sinngemäß auch für die Solarpanels.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 18. Dezember 2014, 18:24:51
Die Landegenauigkeit :

Jens Biele vom DLR-LCC hat gerade auf der AGU in San Franzisco folgende Zahlen präsentiert:

   -  erster Touch-down = 112 m vom theoretischen/idealen Zielpunkt ;

   -  Touch-down Zeitpunkt: anvisiert       15:34:00 (h:m:s) +/- 40 min
                                           tatsächlich    15:34:06 (h:m:s)

also nur 6 Sekunden Verspätung... :D

   Gruss HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: James am 18. Dezember 2014, 22:02:24
Guten Abend

War ja sowieso eine super Sache....
Dürfte ich, obwohl diese Angelegenheit bereits von Ihnen abgehandelt wurde, trotzdem nachfragen ob sich irgendeine Änderung in der Bewertung, ob die Pyroladungen von Philae gezündet haben oder nicht, ergeben hat?
Meiner Meinung nach, hat es diesbezüglich von einem ESA-Mitarbeiter, der aber, das muß erwähnt werden, selber nicht in die Rosetta-Mission involviert war oder ist, bei einem Vortrag in Salzburg, eine Aussage gegeben, die konträr zu ihrer Darstellung ist. Ich möchte das also nur noch mal von Ihnen bestätigt wissen.

Vielen Dank, James
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Makemake am 18. Dezember 2014, 22:29:27
Also entweder bringe ich das jetzt alles durcheinander, aber ich meine, dass Matt Taylor in der Pressekonferenz (http://www.ustream.tv/recorded/56575467) gesagt hat, dass es bald eine Kommission zur Aufklärung der Fehlfunktion geben wird. Es gab also bis jetzt (zumindest nicht im offiziellen Rahmen) keine weiteren Analysen.

Hab's gefunden: in der Aufzeichnung ab Minute 58:30. Mit dem spekulativen Kommentar, dass auf Grund der Härte des Untergrundes es sogar vielleicht gut war, dass die Harpunen nicht gezündet haben, sonst hätte man jetzt zwei Orbiter.  :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 18. Dezember 2014, 23:22:42
ob die Pyroladungen von Philae gezündet haben oder nicht, ergeben hat?
Vielen Dank, James

Also wenn die Landungen Zünden, dann fliegen die Harpunen. Ich habe gehört, daß die Harpunen auf irgendeinem ROLIS Bild noch zu sehen sind und zwar genau da wo sie immer waren.
Aber wo das Problem lag wollte noch keiner Sagen, also alles von der Software über das Kommando zur Zündung bis zu den Zünddrähten und der Nitrozellulose  war schon im Kreis der Verdächtigen. Aber der Schuldige ist noch nicht gefunden.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß die Harpunen nicht doch eine Verankerung erreicht hätten. 80m/s ist viel und die Dinger sind spitz und auf Eisblöcken getestet worden.

stone
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 19. Dezember 2014, 03:48:46
Die Landegenauigkeit :   
-  erster Touch-down = 112 m vom theoretischen/idealen Zielpunkt ;
-  Touch-down Zeitpunkt: anvisiert       15:34:00 (h:m:s) +/- 40 min
                                           tatsächlich    15:34:06 (h:m:s)

also nur 6 Sekunden Verspätung... :D

Es liegt mir schon die ganze Zeit auf dem Herzen:
Gratulation zu dieser großartigen Leistung!

Euer Abstoßmechanismus für Philae (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12226.msg279364#msg279364) hat wunderbar funktioniert! :D

SpaceMech hatte uns zuvor die Funktion verständlich erklärt. Vielen Dank nochmal!
So bekamen wir überhaupt erst mal eine Vorstellung davon, wie komplex ein solcher Vorgang sein kann.
So viele Faktoren waren zu berücksichtigen und die Lösung mit den Gewindestangen war genial.
Ihr habt den Lander exakt in Raum und Zeit abgeliefert - sogar besser als erwartet.

Gute Arbeit! :D

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die Verankerung nicht klappt? ???
Auch das war gut durchdacht, ausgeklügelt und getestet...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 19. Dezember 2014, 11:35:17
Dürfte ich... trotzdem nachfragen ob sich irgendeine Änderung in der Bewertung, ob die Pyroladungen von Philae gezündet haben oder nicht, ergeben hat?....
Ich möchte das also nur noch mal von Ihnen bestätigt wissen.

Vielen Dank, James

Fakt ist (nach wie vor):  die Treibladungen der beiden Harpunen haben nicht gezündet;
die Zünddrähte (bridgewires) sind nach wie vor intakt und zeigen elektrisch "Durchgang".
Die Gründe, warum die Treibladungen nicht gezündet haben, werden noch von einem Review Board untersucht.

Übrigens: üblicherweise  duzen wir uns hier im Forum ... :)

   Gruss HHg

(Edit: vermutlich kommt ein Teil der Verwirrung daher, dass Philae nach der Landung ja tatsächlich den Kometen "angepiekst" hat - mit dem MUPUS-Pen. Den verwechseln manche Leute offensichtlich mit den Harpunen... Haben zwar gemeinsam, dass sie vorne spitz sind und in die Oberfläche eindringen sollen, aber MUPUS eben langsam und genau messend, und die Harpunen möglichst schnell und tief)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 19. Dezember 2014, 12:20:42
Ich vermute ja , daß das CN wegen seiner niedrigen Eigentemperatur am (vergleichsweise langsam aufheizenden) Glühfaden eine isolierende Dampfschicht gebildet hat und sich keine Druckfront ausbilden konnte. Wenn man den Glühfaden jedoch "explodieren" läßt, bildet sich diese Druckfront ja zwangsweise. Die gleichzeitig  entstehende Zünd-Temperatur braucht dagegen nur über eine relativ kurze Zeit vorhanden sein.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 19. Dezember 2014, 12:25:37
(Edit: vermutlich kommt ein Teil der Verwirrung daher, dass Philae nach der Landung ja tatsächlich den Kometen "angepiekst" hat - mit dem MUPUS-Pen. Den verwechseln manche Leute offensichtlich mit den Harpunen... Haben zwar gemeinsam, dass sie vorne spitz sind und in die Oberfläche eindringen sollen, aber MUPUS eben langsam und genau messend, und die Harpunen möglichst schnell und tief)

<Pedantenmodus>
Selbst das Messen taugt ja nicht als klares Unterscheidungskriterium zwischen den spitzen MUPUS und Harpunen. Philae ist so auf Wissenschaft getrimmt, da sind selbst die Harpunen noch Messinstrumente. :)
</Pedantenmodus>
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 19. Dezember 2014, 12:52:52
Ja, die Harpunen haben mich auch begeistert! Tolle Dinger ! Und ich denke schon, daß die auch in Fels ein Stückchen reingegangen wären.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 19. Dezember 2014, 14:58:06
Ja, die Harpunen haben mich auch begeistert! Tolle Dinger ! Und ich denke schon, daß die auch in Fels ein Stückchen reingegangen wären.

Soweit ich das mal "irgendwo" gelesen habe (wahrscheinlich nebenan in Spacemechs Technikthread zu Philae), waren die Harpunen für ein enorm breites Härtespektrum ausgelegt. Selbst Granit wäre definitiv kein Problem gewesen! Hier auf die Schnelle eine Fundstelle aus einer unserer News, deren Autor (Roland Rischer) am 12.11. bei einem Vortrag zur Philae-Technik mitgeschrieben hat: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12112014075122.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12112014075122.shtml) und darin einfach nach "Granit" suchen. :)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: James am 20. Dezember 2014, 13:09:10
Guten Tag

Hallo SpaceMech.
Ich glaube ich habe den letzten Text zu einer zu späten Zeit geschrieben.
Es ging in dem Vortrag in Salzburg in den betreffenden Aussagen nicht um die Pyroladungen von Philae selber, sondern um jene die zum Test "Zuhause" zwischengelagert wurden. Also, da gab es meiner Meinung nach eine Diskrepanz, darum würde mich das noch mal interessieren.

Vielen Dank

PS.: wie war´s in Hamburg?  8)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 20. Dezember 2014, 15:26:43
Hallo James ,

ich hatte zu diesem Punkt schon gepostet:

  ......
  Zünden der Treibladungen: ist nicht so einfach, wie es klingt. Es gibt nicht so viel Erfahrung mit der Langzeitstabilität der Chemie; deshalb wurden nach dem Start von ROSETTA Langzeituntersuchungen über 10 Jahre u.a. auch der Treibladungen der Harpunen durchgeführt, im Ultrahochvakuum und bei Flüssigstickstoff-Kühlung (am MPI für Sonnensystemforschung in Lindau). Die Resultate deuten darauf hin, dass man den Zündstrom noch mal modifizieren (erniedrigen) muss...

  Gruss     HHg
   und:
Zitat
Was wäre denn die Folge eines zu hohen Zündstroms für die Treibladungen der Harpunen? Anderes, unerwünschtes Verhalten der Treibladungen?

Es sieht so aus, als ob der ursprünglich eingestellte Strom die fuse wires schneller durchbrennen lässt, als die Treibladung jetzt zum sicheren Zünden benötigt. Vermutlich wird man nun beide Harpunen parallel zünden, so dass der Zündstrom pro Harpune halbiert ist. Die dadurch verlängerte Zeit bis zum Durchbrennen hat in mehreren Tests zuverlässig zu Zünden geführt.

Gruss   HHg

Tatsächlich wurden die Harpunen bei der Landung am 12.Nov. dann auch für halbierten Zündstrom (durch Parallelschaltung) konfiguriert.

    Gruss HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 30. Januar 2015, 16:18:29
Der Abstieg am 12. Nov 2014 :

Esa hat jetzt eine Sequenz von 19 OSIRIS-Bildern veröffentlicht, auf denen Philae beim Landeanflug zu sehen ist (Ausschnitte) :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044001.gif)

Credits: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA

http://www.mps.mpg.de/3895304/PM_2015_01_30_Wo_ist_Philae (http://www.mps.mpg.de/3895304/PM_2015_01_30_Wo_ist_Philae)

   Gruss  HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 28. März 2015, 10:55:41
Gestern gab es am MPS in Göttingen einen Vortrag zum Touch-down von Philae am 12. Nov 2014:

Rosetta-Seminar am MPS, Göttingen
27.03.2015     13:30 h - 14:30 h
Thema :  Philae Landing - Schedule and Technical Aspects
Redner :   Dr. Reinhard Roll (MPS)


bei dem es um die Gesamtauswertung aller verfügbaren Messdaten und Modellierungen bei diesem ersten Oberflächenkontakt ging.
Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

- der Vergleich der Rotationsgeschwindigkeit vor dem touchdown und später im Weiterflug zeigt, dass der Zuwachs an Rotationsgeschwindigkeit größer ist, als durch das Herunterfahren des Drallrads erklärt werden kann; es muss beim Touchdown also zusätzlich Drehmoment auf  Philae ausgeübt worden sein;
- das Aufsetzen erfolgte auf einer lokal geneigten Fläche ( ca 13 Grad in Nord-Süd-Richtung und ebensoviel in Ost-West-Richtung)
- der erste Bodenkontakt (Fuß #1) erfolgte auf deutlich festerem/härterem Material als bei den beiden anderen Füßen (#2 und #3); bei Fuß #1 fuhr die Eisschraube etwa 3 cm aus (erkennbar auf CIVA-Bildern), bei Fuß #2 bzw #3 ist kein Ausfahren der Eisschrauben erkennbar. Fuß #2 grub sich etwa 17 cm tief in die Oberfläche ein, Fuß #3 etwa 24 cm; Fuß #1 dagegen nur weniger als 1 cm.
- die Neigung des Geländes, verstärkt durch das unterschiedlich tiefe Einsinken der Füße, bewirkte eine Horzontalkomponente der Geschwindigkeit beim Weiterflug, kombiniert mit einer Nutationsbewegung, hervorgerufen durch die Kippung des noch laufenden Drallrads. Diese Nutation bewirkte eine veränderliche Schräglage des gesamten Landers beim Weiterflug, was zu zusätzlichen Bodenkontakten von Landegestell-Füßen führte (dies erklärt, warum auf den OSIRIS-Bildern des Aufsetzorts nicht nur drei sondern mehr Abdrücke von Füßen zu sehen sind !)
- die Modellierung der Aufsetzdynamik mit SIMPACK läßt auf folgende Bodeneigenschaften bei Fuß #2 und #3 schließen:  Dichte = 0,25 g/cm³, Porosität > 90 % !

   Gruss HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 31. Juli 2015, 10:41:34
In der aktuellen Ausgabe von "Science" steht ein Artikel mit der genauen Analyse der Vorgänge bei der Landung von Philae:
http://www.sciencemag.org/content/349/6247/aaa9816.full (http://www.sciencemag.org/content/349/6247/aaa9816.full).

Auch der Spiegel verweist heute auf diese Publikation :
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-forscher-rekonstruieren-landung-auf-komet-tschuri-a-1046071.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-forscher-rekonstruieren-landung-auf-komet-tschuri-a-1046071.html)
Ebenso die "Zeit" :
http://www.zeit.de/wissen/2015-07/philae-lander-ergebnisse-komet-tschurjumow-gerassimenko (http://www.zeit.de/wissen/2015-07/philae-lander-ergebnisse-komet-tschurjumow-gerassimenko)

Die wesentlichen Punkte wurden im vorhergehenden Beitrag schon vorgestellt.
Bemerkenswert: es werden (immer noch) keine Aussagen über die Gründe des Versagens der beiden Harpunen und des Kaltgas-Düsensystems bei der Landung gemacht ...
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 31. Juli 2015, 19:29:36
Bemerkenswert: es werden (immer noch) keine Aussagen über die Gründe des Versagens der beiden Harpunen und des Kaltgas-Düsensystems bei der Landung gemacht ...

Okay, keine Aussagen. Aber weiß man denn mittlerweile mehr?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 31. Juli 2015, 22:03:11
Vom Kaltgas-System hab ich leider nie was gehört, weder ob die Gruppe die es gebaut hat noch existiert oder ob da dran gearbeitet wird.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SpaceMech am 16. August 2015, 10:47:39
Das Rätsel der (nichtfunktionierenden) Harpunen :

Ich habe mich jetzt mal an den inzwischen Zuständigen am MPS gewandt
(Dr. Reinhard Roll)  und dazu folgende Antwort erhalten:

"Das Versagen der Harpunen wurde ausführlich untersucht und die non conformance zusammen mit der ESA geschlossen, ohne dass irgendein Grund für das mögliche Versagen gefunden werden konnte."
Das ist natürlich sehr unbefriedigend - so lernt man daraus nicht mal was ...

Es gab ja zwischendurch mal die Hypothese, dass ein subtiler Fehler in der Verkabelung der Harpunen-Treibsätze für das Nichtzünden der Treibladungen verantwortlich gemacht wurde (den Hinweis auf entsprechende Äußerungen von Jens Biele in einem Vortrag am SETI-Institut verdanke ich spacecat); das Argument war, dass die Zündkreise vor dem Start einzeln auf korrekte Funktion getestet wurden, vor der Landung allerdings entschieden wurde, beide Harpunen parallel vom gleichen Zündimpuls feuern zu lassen. Das wurde auch am Ground Reference Model (GRM) von Philae verifiziert - aber es bleiben ja in solchen Fällen immer Restzweifel, ob die Flugeinheit und das GRM sich wirklich bis zum letzten Detail identisch verhalten.
Ein technisches Argument, warum die zwei Zündkreise zwar einzeln funktioniert hätten, aber parallel geschaltet dann nicht, wurde nicht plausibel vorgebracht: die Zünddrähte sind ohmsche Verbraucher, ohne Polarität; also warum sollte die Parallelschaltung einen Stromfluss verhindern ?

Vielleicht ergibt sich ja gegen Ende der Funktionsfähigkeit von Philae (im Herbst) noch die Möglichkeit, die Harpunen zum Abschluß einzeln oder im Tandem zu zünden, um aus dem Fiasko doch noch etwas zu lernen.

   Gruss   HHg
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. August 2015, 11:48:01
Ja das würde mich dann auch sehr interessieren. Hoffentlich gehts nicht unter bei den PR Leuten....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 15:28:34
Dass beide Zündkreise versagen kann ich mir nur erklären entweder:

--  daraus, dass die Stromquelle für die Parallelschaltung nicht reichte (bei einer gegebenen Spannung ist der vierfache Strom ggü. der ursprünglich geplanten Reihenschaltung erforderlich). Rechnen wir mal mit realen Werten aus der terrestischen Sprengtechnik:

Spannungsquelle 20V, je Zünder 2 Ohm, Strombedarf zur sicheren Zündung 4A:

-  Serienschaltung: 4 Ohm, Strom 5A, also sichere Zündung.

-  Parallelschaltung: 1 Ohm, Strom 20A, ermöglicht eine sichere Zündung nur, wenn die Stromquelle entsprechend niederohmig ist oder wenn entsprechende Strombegrenzer eingebaut sind.

--  oder die Chemie von der Zündpille oder der anschließenden Ladung hat sich in den knapp 10 Jahren unter den extremen Bedingungen so weit verändert, dass eine Zündung nicht mehr möglich ist.

Eine wichtige Information wäre, ob der Zündkreis noch geschlossen ist, d.h. ob die Glühbrücke in der Zündpille noch nicht zerlegt ist. Das wäre auch wichtig, um evtl. noch einen späteren Versuch zum Abschießen der Harpunen zu probieren.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. August 2015, 15:56:28
War da wirklich eine Zündpille?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. August 2015, 16:04:10
Die Änderung der Zündeinstellungen wurde getested und hätte auch funktionieren sollen. Also zuwenig Strom wars wohl sehr whrscheinlich nicht.

Die Nitrocellulose wurde auch hier 10 Jahre im Vakuum gelagert und hat noch gezündet. Also Chemisch sollte das noch gegangen sein.

Der Kasten in dem aus dem elektronischen Befehl, Zündung, die Schalter umgelegt werden und dann auf eine oder beide Leitungspaare parallel oder seriell Strom geschaltet wird scheint für mich der Punkt zu sein wo man einen Pin vertaschen könnte oder ein paar Leitungen verwechseln könnte um das nicht zünden zu erklären.

 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. August 2015, 16:21:40
Es ist doch sicher auch mal eine Flocke des gelagerten  NC zusammen mit dem Zünddraht in einer original Kammer alles zusammen runtergekühlt worden und gezündet ?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 16:30:29
War da wirklich eine Zündpille?

Ja, das ist der Stoff, der die Wärmeenergie des Zünderdrahtes (die Glühbrücke) thermisch soweit vervielfacht, dass eine Verbrennung oder Explosion (je nach dem anschließenden Sprengstoff) möglich wird. Die "Harpunenantriebe" verfügen redundant über jeweils zwei Zündpillen pro Ladung.

Die Frage ist, existiert jetzt immer noch ein Stromfluss durch den Zündkreis? Das halte ich für sehr wahrscheinlich, ansonsten muss man sich keine Gedanken über einen späteren Versuch machen. Es stellt sich dann die Frage, ob man den Lander nochmal so umprogrammieren kann, dass evtl. nur eine Harpune abgeschossen wird.

Robert

und @ McFire: Das haben sie ja gemacht und mussten feststellen, dass eine sichere Zündung nicht mehr gegeben ist. Daher die Umprogrammierung der ursprünglichen Zündkreise.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: GerdW am 16. August 2015, 16:44:39
....

Der Kasten in dem aus dem elektronischen Befehl, Zündung, die Schalter umgelegt werden und dann auf eine oder beide Leitungspaare parallel oder seriell Strom geschaltet wird scheint für mich der Punkt zu sein wo man einen Pin vertaschen könnte oder ein paar Leitungen verwechseln könnte um das nicht zünden zu erklären.

Also so in etwa? : Zünddraht 1 und 2 Anfang/Ende 1A-1E und 2A-2E
Wenn jetzt die Anschlüsse 1E und 2A verwechselt wären, würde eine Reihenschaltung immer noch funktionieren.
Bei einer Parallelschaltung bekäme ein Draht 2x plus und der Andere 2x minus. Könnte sowas passieren?  :o
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 16. August 2015, 17:07:06
Alle möglichen Fehler werden gemacht, etscheidend ist nur ob es einen Test gibt bei dem der Fehler auffält.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 19:24:13
Genau Gerd, so hatte ich´s auch mal gelernt bei der Leitungsverfolgung, "rot is schwarz und plus is minus". Und heute? Da musst du jeder einzelnen Sprengkapsel genau mitteilen, was sie zu einem bestimmten Zeitpunkt tun oder lassen soll (Passwort nicht vergessen, sonst unklare Reaktion).

Leider ist unsere Zugriffsmöglichkeit da draußen doch ziemlich beschränkt, insbesondere bei der gestörten Kommunikation zu Philae.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McFire am 16. August 2015, 20:42:22
Ja, das ist der Stoff, der die Wärmeenergie des Zünderdrahtes (die Glühbrücke) thermisch soweit vervielfacht, dass eine Verbrennung oder Explosion (je nach dem anschließenden Sprengstoff) möglich wird. Die "Harpunenantriebe" verfügen redundant über jeweils zwei Zündpillen pro Ladung.
Alles klar, wird ja sinnvollerweise so gemacht, wo es möglich ist (Beispiel A-Brückenzünder). Ich konnt nur die Info nicht wiederfinden oder hab sie übersehn.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: spacecat am 17. August 2015, 00:04:05
Danke stonemoma,

dafür dass Du immer noch an diesem Thema dran bleibst.
Auch wenn die Ergebnisse unbefriedigend sind.

Gruß spacecat
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 17. August 2015, 13:45:45
Ich bleibe nur mit den Ohren dran. Da arbeiten RR und HF noch mehr dran. Vielleicht gibts ja auch mal was offizielles.

Mit den Zündpillen und wieviele Drähte pro Pyrodevice werde ich wohl mal direkt fragen.

Hat ja mit den Batterien auch funktioniert. Wobei ich die Firma Saft als Lieferant für die Primärbatterie schon fast für einen Scherz gehaltern habe.   Aber die liefern jetzt auch für ExoMars.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Pirx am 17. August 2015, 16:01:12
... Wobei ich die Firma Saft als Lieferant für die Primärbatterie schon fast für einen Scherz gehaltern habe.   Aber die liefern jetzt auch für ExoMars.
Nun ja, Akkumulatorensätze von SAFT aus Frankreich in Comsats und auf wissenschaftlichen Missionen sind nicht soo selten ... Warum sollen die nicht auch brauchbare Primärbatterien liefern?

Philae hat wohl eine SAFT LSH20 Li-SOCl2-Primärbatterie.

Gleiche Zellen wohl für MASCOT, 3 parallele Reihen mit je drei Zellen hintereinander, macht 11 Volt und 39 Amperestunden.

In dem Video

https://www.youtube.com/watch?v=MkzSFu_4Rek (https://www.youtube.com/watch?v=MkzSFu_4Rek)

ist eine Rosetta-beschriftete Batterie mit einer 3x8er LSH20 Konfig und 29,2 Volt zu sehen.

OT: Der Exomars-Rover bekommt wohl ein Akkusystem basierend auf SAFT MP 176065 IntegrationTM xtd Zellen. Die VEGA-Oberstufe AVUM hat SAFT MPS
176065-Akkus (die gibt es wohl schon ein paar Tage: http://www.saftbatteries.de/local-sites/germany/pdf/57-06_germ.pdf (http://www.saftbatteries.de/local-sites/germany/pdf/57-06_germ.pdf)). Die drei Feststoffmotore der VEGA besitzen SAFT VL8 Zellen. (Und vor Jahrzehnten fuhr meine Lego-Eisenbahn mit Saft aus SAFT.Zellen ...)

Herzliche Grüße    Pirx
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 17. August 2015, 17:25:39
Ja es gibt immer wieder gute Namen für bestimmte Berufe.

Paul Loch und Franz Übelhör sind und bleiben meine Favoriten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 18. September 2015, 02:27:52
Jetzt wurden endlich einige ROLIS Bilder von der Landung veröffentlicht.
7 Fotos wurden zu einem Video verarbeitet, welches die Landung etwa in Echtzeit zeigt:

https://www.youtube.com/watch?t=1&v=wJOh9DL6yBQ (https://www.youtube.com/watch?t=1&v=wJOh9DL6yBQ)

Es ist der Landeanflug zur ersten Landestelle Agilkia von einer Höhe von 67 m bis 9 m zu sehen.


Quelle (http://blogs.esa.int/rosetta/2015/09/15/philaes-descent-the-directors-cut/)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 18. September 2015, 07:50:35
Naja, ganz nett, aber da fehlt ja die Hälfte. Man freut sich schon über die Realtime-Geschwindigkeit und wartet natürlich gespannt, dass "Range" auf null läuft, auf das Aufsetzen und die "Spuren im Sand"... aber dann ist plötzlich Schluss und es kommt nur noch ein Abspann... Ich meine, dass die Landung nicht so geklappt hat wie geplant, wissen wir ja längst alle, was soll's also. ???
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: -eumel- am 18. September 2015, 09:07:57
Naja, der spannende und entscheidende Teil vom Aufsetzen und Abprallen wird wohl geheim sein und bleibt nur wenigen Auserlesenen vorbehalten.
Ist ja schließlich europäische Forschung mit viel deutschem Einfluss.
Bei mir hat das Interesse schon nachgelassen - sollen sie alles für sich behalten! >:( 
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 18. September 2015, 11:00:45
Ja, alles andere würde nur erneut zu realitätsfernen Diskussionen führen, deren Beiträge mit "ich glaube...", "aber vielleicht...", "kann es sein, dass..." und ähnlichem beginnen, ohne dass konkrete Fakten oder Daten vorliegen.

Schade und ich denke, dass das Ansehen der esa mit diesem Projekt bei der sogenannten interessierten Öffentlichkeit eher gelitten hat.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Siliziumdioxid am 20. September 2015, 01:48:44
Hallo...
meint Ihr dass das bereits das endgültige Abstiegsvideo ist?

Jetzt wurden endlich einige ROLIS Bilder von der Landung veröffentlicht.
7 Fotos wurden zu einem Video verarbeitet, welches die Landung etwa in Echtzeit zeigt:

https://www.youtube.com/watch?t=1&v=wJOh9DL6yBQ (https://www.youtube.com/watch?t=1&v=wJOh9DL6yBQ)

Es ist der Landeanflug zur ersten Landestelle Agilkia von einer Höhe von 67 m bis 9 m zu sehen.

Quelle (http://blogs.esa.int/rosetta/2015/09/15/philaes-descent-the-directors-cut/)

Wir sind Europäer, wir machen das richtig! Wenn nicht dann SCHANDE!
Das war nicht das offizielle Abstiegsvideo?!? Wer kann es besser? MACHT es Bitte! Und wenn wir es irgentwie gemeinsam zusammenfrickkeln. (Insgeheim denke ich, dass Sie es doch noch schaffen alles zu veröffentlichen - in einem gewaltigen Knall!)
Grüße und GA
SiO²
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Gertrud am 20. September 2015, 10:47:15
Hallo @Siliziumdioxid

Zitat
Wer kann es besser? MACHT es Bitte! Und wenn wir es irgentwie gemeinsam zusammenfrickkeln
Leider braucht man für brauchbares Zusammensetzen passende Aufnahmen.!
Selbst bei dem letzten Bericht zur Veröffentlichung der Oberflächenveränderung auf 67P wurden die guten Aufnahmen der OSIRIS in winzig veröffentlicht. Obwohl die Arbeit bei Astronomy & Astrophysics eingereicht wurde.! Die Aufnahmen kann man nicht brauchbar vergrößern. :( ::)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048404.jpg)
Die Region Imhotep auf Komet 67P / CG am 27. Juni 2015 Credits: ESA / Rosetta / MPS für OSIRIS
http://blogs.esa.int/rosetta/2015/09/18/comet-surface-changes-before-rosettas-eyes/ (http://blogs.esa.int/rosetta/2015/09/18/comet-surface-changes-before-rosettas-eyes/)

Mit sich über nichts mehr wundernden Grüßen
Gertrud
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Lumpi am 20. September 2017, 16:46:00
Die Hüpfer von Philae

Auf diesem Modell von 67P im MPI für Sonnensystemforschung sind gut die Hüpfer bei Philae's Landung markiert :

(https://www2.pic-upload.de/img/33950695/DKF-XyXXcAE3cc1.jpg)
Quelle: Sterne und Weltraum via twitter: https://twitter.com/Sterne_Weltraum/status/910147555304071169 (https://twitter.com/Sterne_Weltraum/status/910147555304071169)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McPhönix am 20. September 2017, 16:53:44
Oha - interessantes Bild. Ja, wenn doch nicht die Endlage dermaßen ungünstig gewesen wäre....  :-[
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 20. September 2017, 19:55:37
Btw, hat nochmal jemand was von den Untersuchungen zu den Rückhaltesystemen gehört?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: SFF-TWRiker am 20. September 2017, 23:57:00
Wirklich sehr bedauerlich, dass es mit der Verankerung am ersten Landepunkt nicht geklappt hat, der Platz sah ja eigentlich optimal flach aus.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: stonemoma am 25. September 2017, 08:13:54
Btw, hat nochmal jemand was von den Untersuchungen zu den Rückhaltesystemen gehört?
Ja, aber leider sind die wissenschaftlichen Geräte wichtiger und darum kann das alles noch etwas dauern. Vom Kaltgassystem habe ich ga nichts gehört, obwohl da der Fehler ja schon vor der Landung verstanden war.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 28. September 2017, 18:48:20
Es sind ja nicht nur die technischen Details, sondern auch juristische und finanzielle Aspekte.

Angenommen, man kann belegen, dass ein Zulieferer (bspw. für die Treibladungen, die die Anker in den Boden schießen sollten) bei der Zertifizierung geschlampt hätte, und es daher wahrscheinlich wäre, dass er eine gewisse Mitverantwortung hat, dann kann sowas einen mittelständischen Betrieb ruinieren (bspw. wg. Schadensersatzforderungen).
 
Andererseits kann dieser Betrieb, der seinen Ruf durch "vorläufige" Veröffentlichungen beschädigt sieht, auf Schadensersatz klagen, wenn ihm im abschließenden Bericht kein Verschulden nachgewiesen wird.

Da wird vor der Veröffentlichung des Abschlussberichtes viel miteinander geredet um auch die letzten Details zwischen den Beteiligten zu bewerten und abzugleichen und sowas dauert nunmal, insbesondere wenn dann auch noch Juristen mitmachen.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: MaxBlank am 29. September 2017, 12:15:05
Btw, hat nochmal jemand was von den Untersuchungen zu den Rückhaltesystemen gehört?
...Vom Kaltgassystem habe ich ga nichts gehört, obwohl da der Fehler ja schon vor der Landung verstanden war.
Na ja - der Fehler war vor der Landung BEKANNT, aber nicht VERSTANDEN:
warum haben die beiden redundanten Wachsaktuatoren es nicht geschafft, die Tankversiegelung (Edelstahlfolie) zu durchbohren, bei wiederholten Versuchen ?
Der Druck im anschliessenden Manifold hätte auf Tankdruck (ca 70 bar) ansteigen müssen - hat er aber nicht getan.
Hersteller und Lieferant des ADS (Active Descent Subsystem) ist die Firma Bleuler-Baumer in Oberrieden/CH (http://www.bleulerbaumer.ch/ (http://www.bleulerbaumer.ch/))

Zum Problem mit den Treibladungen der Harpunen:
ich zitiere mal:
 "As none of the commercially available pyrotechnical devices are qualified for use at temperatures below -55 deg C the development of an alternative new gas generator was necessary. The development was carried out jointly by Pyroglobe GmbH* and MPE.
In view of the  extremely low operational temperature (-190 deg C) a standard type ignition chain consisting of an ignition filament embedded in a prime propellant is not suitable because the adhesion of the prime propellant to the filament may get lost due to different thermal expansion coefficients. Therefore, following a first series of development tests, a very robust and straightforward ignition strategy has been implemented :
the ignition is realized by two redundant heating bridgewires (56 µm tungsten filaments) which are in direct contact with the propellant grains. The filaments are crimped to nickel pins which are glued to a socket machined from fibre filled PEEK... The bridgewire socket is inserted and glued to the gas generator housing which is machined from titanium alloy (TiAl6V4). For all joints a ceramic-filled epoxy adhesive (EPO-TEK 920 F/L) is used. With this alternative ignition strategy the ignition delay (nom. 120 ms) is significantly longer than in the case of a prime propellant igniter (typically 3..10 ms) however the absence of a prime propellant makes the ignition less sensitive to low temperatures... The chamber is filled with 0.3 g propellant  (nitro-cellulose C5650). After ignition the pressure in the combustion chamber rises quickly to a level where a 100 µm aluminium damming foil is sheared thus allowing the explosive gas to flow over to the cylinder..."
 (aus:The ROSETTA Lander Anchoring Subsystem, M.Thiel et al,
 http://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/download?doi=10.1.1.1019.820&rep=rep1&type=pdf (http://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/download?doi=10.1.1.1019.820&rep=rep1&type=pdf)

Bei der Landung sollten beide Harpunen gleichzeitig gezündet werden. Nach dem ersten Aufsetzen zeigte die Telemetrie allerdings weiterhin elektrischen Durchgang der bridgewires; diese waren also noch elektrisch intakt (was sie zu diesem Zeitpunkt nicht mehr hätten sein dürfen).
Nach den mir vorliegenden Informationen hat das MRB (Material Review Board) zu dieser Fehlfunktion seine Arbeit abgeschlossen, ohne eine plausible Fehlerursache identifiziert zu haben.

* Pyroglobe GmbH, 85267 Hettenshausen, www.pyroglobe.de (http://www.pyroglobe.de)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 29. September 2017, 12:53:26
Kurz gefasst:

Die Treibladungen aus Nitrozellulose sollten also direkt durch die Glühbrücken gezündet werden, ohne die Verwendung einer Primärladung, wie bei den sonst üblichen Sprengeinrichtungen. Der Aufwand um einen guten thermischen Kontakt zwischen dem Draht und der Ladung auch bei extrem niedrigen Temperaturen aufrecht zu erhalten ist enorm.

Der Fehler lag aber offensichtlich darin, dass die Glühbrücken nicht heiß genug wurden (ansonsten wären sie nach ca. 100 msec. geschmolzen) oder auch möglicherweise überhaupt kein Stromfluss erfolgte. Da der Zündkreis auch nach mehreren Versuchen immer noch geschlossen war, liegt es offensichtlich nicht am Hersteller der Treibladungen, sondern ist im Bereich Software/Stromversorgung zu suchen. Das ist eine gute Feststellung für die bayerische Firma Pyroglobe.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 29. September 2017, 16:23:56
Ich erinnere mich dunkel an die hiesigen Schilderungen über (leider)  nachträgliche Erkenntnise,  dass die zünddrahte unter Umständen (10 Jahre in der Kälte) nicht mehr zuverlässig genug waren, worauf der zuendimpuls nachträglich angepasst werden musste - länger, aber auch weniger intensiv. Darauf bezieht sich evtl. auch schon der obige Ausdruck "ALTERNATE" ignition? Jedenfalls wäre das, außer Software, m. E. auch ein erwähnenswertes verdachtsmoment in so einer Studie.

Und was war jetzt eigentlich mit den Eisschrauben? Probleme wurden da im vorhinein AFAIR keine berichtet, aber hätten die alleine überhaupt eine Chance gehabt, Philae festzuhalten?
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 29. September 2017, 17:49:25
Die Glühdrähte bestehen aus Wolfram, einem chemisch sehr widerstandsfähigen Material. Das Verhalten von Wolfram-Drähten (Standardmaterial in Glühbirnen) ist eigentlich gut bekannt. Die Befürchtung war eher, dass der unmittelbare Kontakt mit der Nitrozellulose durch die unterschiedlichen Wärmedehnungen verloren gehen könnte, daher wurden die beiden Komponenten sehr aufwändig miteinander verbunden/verklebt. Also ich denke mal, dass das Problem außerhalb der Treibladungen lag.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 30. September 2017, 10:24:30
Nochmal reingeschaut (danke MaxBlank):

Die Redundanz des Verankerungssystems hätte nur funktioniert, wenn die Rückhaltedüsen gearbeitet hätten:

1. Zündung der ersten Harpune.
2. Warten auf die mechanische Bestätigung.
3. Falls negativ: Zünden der zweiten H.

Bereits in diesem Moment hätte Philae (mit der "Unterstützung" durch die Treibladung der zweiten H.) schon wieder abgehoben, wenn er nicht durch die Düsen am Boden gehalten worden wäre.

4. Dann wäre versucht worden, beide Treibladungen nacheinander für jeweils 3 sec. mit 2,5 A zu zünden.

Ich frage mich, ob man diesen Ablauf geändert hat, nachdem festgestellt wurde, dass die Rückhaltedüsen nicht funktionieren würden.

Es gab vor der Landung Diskussionen, ob man die Treibladungen "parallel" und nicht "seriell" zünden sollte, ich hatte es damals im Sinne eines Stromkreises verstanden, möglicherweise war das aber zeitlich gemeint, d. h. anders als im ursprünglichen Konzept sollten beide Harpunen gleichzeitig gezündet werden. Ob dieses kurzfristige Umprogrammieren zum Versagen geführt hat ist allerdings reine Spekulation.

Robert
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McPhönix am 30. September 2017, 11:55:49
Ich denke halt, die Verdampfungstheorie triffts.
Jahrelang "tiefgefrostete" Nitrocellulose ist am Heizdraht verdampft und hat einen isolierenden Raum geschaffen, anstatt eine Schockwelle aufzubauen.
Anschließend hat man kurioserweise den Heizstrom halbiert, um die Drähte zu schonen  ::)
Die hätten lieber mit Full Power den Draht in weißglühende Metallkügelchen zerspritzen lassen sollen....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 30. September 2017, 12:15:05
Das denke ich eher nicht, man hat schließlich nur einen einzigen Versuch und der gelingt nur, wenn man die Bedingungen für das sofortige Schmelzen der Glühbrücke (min. 2,2 A) einhält. Also beim ersten Kontakt "entweder ganz oder garnicht", spätere manuelle Versuche einer Zündung würden vermutlich keine sinnvollen Ergebnisse bringen und wären nur Verzweiflungstaten.
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: McPhönix am 30. September 2017, 12:24:06
Schmelzen hat eben nicht geklappt, sondern es wurde ein Anwärmen daraus. Die Drähte hatten ja danach noch Durchgang.
Abgesehen davon, man hatte ja zwei Drähte. Wenn man die also nicht mit einer Zündmischung beschichtet hat, muß man anders für eine Schockwelle sorgen.....
Warum man glaubte, durch Reduzierung des Stromes etwas zu bewirken, ist mir ein Rätsel....
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: Terminus am 30. September 2017, 12:30:38
Anschließend hat man kurioserweise den Heizstrom halbiert, um die Drähte zu schonen  ::)

Wenn ich mich recht entsinne, wollte man mit der Halbierung des Stroms nicht die Drähte schonen.

Vor allem wollte man AFAIR bewirken, dass die Nitrozellulose einen längeren Temperaturimpuls erfährt als ursprünglich vorgesehen. (Und zwar deshalb, weil die nachlassende Zündwilligkeit der alternden Nitrozellulose an eingelagerten Tiefkühlproben erkannt worden war.)

Klingt ja plausibel, aber warum wurde zusätzlich auch die Stromstärke reduziert? Warum nicht einfach die ursprünglich vorgesehene Stromstärke in die Drähte jagen, nur doppelt oder dreimal so lang? Klingt jedenfalls noch plausibler...

Meine Spekulation dazu: Für den Temperaturimpuls stand nicht unbegrenzt Energie zur Verfügung, sondern er kam aus einem irgendwie gearteten Puffer und deswegen musste man notgedrungen die Power runterdrehen, wenn man die Zeit hochdrehen wollte?

Wenn das mit dem Puffer nicht stimmt, muss die Stromreduzierung wohl doch mit irgendeiner paradoxen Eigenart der alternden Nitrozellulose zusammenhängen, dass diese bei weniger Strom besser zündet? Häh? :-\

Jedenfalls glaube ich nicht, dass die Drähte als solche geschont werden sollten. :)

Terminus (back home)
Titel: Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
Beitrag von: rok am 30. September 2017, 12:40:42
Moin McPhönix, ich glaube nicht, dass wir uns richtig verstehen  ;) .

Die Diskussion, ob man die Zünder parallel oder in Serie startet war eine damalige Vermutung, die sehr wahrscheinlich nicht richtig war, da man nicht beide Zündkreise in Reihe schalten kann, sie werden von getrennten Relais gesteuert.

Ich vermute, man hat versucht beide Treibladungen gleichzeitig beim ersten Kontakt zu zünden. Die Bedingung für eine sichere Zündung ist ein Strom von 2,2 Ampere. Wenn man der Meinung war, man könnte nur ca. 1 A zur Verfügung stellen, hätte man es nicht gemacht, da eine Zündung bei 0,9 A sicher ausgeschlossen werden kann. (s. den von MaxBlank verlinkten Artikel)

.... Terminus war schneller

edit: "Nitrozellulose" auch als "raucharmes Schießpulver" bekannt, ist mit Sicherheit die bestuntersuchte Substanz an Bord (seit Mitte des vorletzten Jahrhunderts militärisch genutzt). Man weiß also auch um die Eigenschaften bei extremen Bedingungen.

Man hat in dem Philae-Projekt auf die Umhüllung der Glühbrücke mit einer Initialladung verzichtet, da durch die Temperaturbelastung eine Fehlzündung befürchtet wurde. Die Verlängerung des Zündimpulses war von vornherein geplant, da ein Spengzünder innerhalb von wenigen msec. reagiert und die Nitrozellulose zuverlässig umsetzt, während die rein thermische Initiierung durch einen Glühdraht, der in der Masse verläuft, deutlich länger braucht, bis es zur Explosion kommt.

Ex-Sprengmeister Robert  :D