Raumcon

Astronomie => Sonnensystem => Thema gestartet von: KlausLange am 20. Januar 2016, 18:21:45

Titel: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 20. Januar 2016, 18:21:45
Es gibt zwar einen Parallelthread, aber dort geht es um eventuelle zwei Supererden. Das hat aber mit der neuen Meldung nichts zu tun.

Zwei Caltech-Forscher, der eine ist der hier wohl bekannte Mike Brown, haben nun Beweise gesammelt, dass es einen weiteren Planeten mit etwa zehn Erdmassen geben muss, der weit draußen unsere Sonne umkreist.
Weit draussen meint etwa das 20-fache der mittleren Entfernung von Erde zu Neptun.

Mehr dazu hier (http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sedna am 20. Januar 2016, 18:43:03
Womit die Debatte um Nemesis und Tyche wieder aufflammen dürfte.

Aber um ehrlich zu sein, würde mich das auch nicht mehr überraschen. Wie wir dachten, dass hinter Pluto nix mehr kam, kam Eris. Wie wir dachten, hinter dem Kuiper-Gürtel kommt nix Größeres mehr, kam Sedna. Insofern beweist das nur, dass wir gerade im äußeren Sonnensystem immer auf Überraschungen gefasst sein sollten und auch ein 9. Planet im Bereich des Möglichen ist. Spannend ist das auf alle Fälle.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Immenburg am 20. Januar 2016, 19:04:58
Huhu. Nur als Hinweis.

Ohne es durchgelesen zu haben, aber Beweise haben sie sicherlich nicht gefunden. Hinweise oder starke Indizien höchstens.

Mit dem Wort Beweise sollte man bei wissenschaftlichen Themen sowieso ziemlich Umsicht umgehen, oder es besser ganz vermeiden.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Pirx am 20. Januar 2016, 19:47:05
Huhu. Nur als Hinweis.

Ohne es durchgelesen zu haben, aber Beweise haben sie sicherlich nicht gefunden. Hinweise oder starke Indizien höchstens.

Mit dem Wort Beweise sollte man bei wissenschaftlichen Themen sowieso ziemlich Umsicht umgehen, oder es besser ganz vermeiden.
Thread-Titel wurde angepasst.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Januar 2016, 20:02:00
Die Suche geht weiter,

Mike Brown und Konstantin Batygin haben ihre Erkenntnisse und Ergebnisse im "The Astronomical Journal" veröffentlicht.
http://iopscience.iop.org/article/10.3847/0004-6256/151/2/22/meta (http://iopscience.iop.org/article/10.3847/0004-6256/151/2/22/meta)

Der Peer Review wurde abgesegnet und man geht von einem Sigma von 3.8 aus.
Die Größe soll zwischen 5 und 15 Erdmassen liegen.
Orbit beträgt ca. 15,000 Jahre.

http://www.sciencemag.org/news/2016/01/feature-astronomers-say-neptune-sized-planet-lurks-unseen-solar-system?utm_source=sciencemagazine&utm_medium=twitter&utm_campaign=planetx-1987 (http://www.sciencemag.org/news/2016/01/feature-astronomers-say-neptune-sized-planet-lurks-unseen-solar-system?utm_source=sciencemagazine&utm_medium=twitter&utm_campaign=planetx-1987)

Eigentlich wurde der Planet X mal wieder berechnet  :).
Die Ablenkung (Bahnverlauf) von Sedna, VP113 und anderer Kuiper Objekte haben die Berechnungen ermöglicht.

Direkt nachgewiesen konnte er noch nicht.
Sie versuchen die Daten von WISE weiter zu analysieren um ihn in einem kälter aufgenommenen Spektrum zu finden.
Auch hofft man auf die Zusammenarbeit mit dem japanischem Subaru Teleskop, was einen 75 fach größeren Field of View als das Keck hat.

Es bleibt also weiter spannend und die Suche geht weiter.

Und die Nemesis Verschwörer sollten bitte Ruhe bewahren.
Das Perihelion beträgt 200AU, weit außerhalb der Kuiper Gürtels (30AU).

Marcus



Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 20. Januar 2016, 21:30:57
Hallo zusammen,

Die mögliche Umlaufbahn von vermuteten "Planet Nine"
Credit: Caltech / R. Hurt (IPAC); [Diagram created using WorldWide Telescope.]
Das Diagramm habe ich auf 200% vergrößert.

Die Hinweise auf einen riesigen Planeten durch die Simulation einer bizarren, sehr langgestreckten Umlaufbahn im äußeren Sonnensystem.

https://www.youtube.com/watch?v=6poHQ2h00ZA (https://www.youtube.com/watch?v=6poHQ2h00ZA)
Quelle:
http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523 (http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Leoclid am 21. Januar 2016, 18:53:40
Hallo, habe auch davon gelesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dort keinen Planet gibt, soll nach einer großen Tageszeitung bei 1:15000 liegen. Habe leider die Quelle vergessen.
Nun soll man ja angeblich auf früheren Fotos nach Hinweisen auf so einen Planeten suchen.
Meine Frage: Wäre so etwas nicht schon vorher auf den Fotos aufgefallen??
Gibt es denn schon irgendwelche Spekulationen darüber aus was der Planet bestehen soll.
Vermutlich handelt es sich ja um einen Gasplaneten, oder?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: DeeKay am 21. Januar 2016, 20:46:05
Und die Nemesis Verschwörer sollten bitte Ruhe bewahren.
Das Perihelion beträgt 200AU, weit außerhalb der Kuiper Gürtels (30AU).

Danke noch mal für die Betonung für unsere Freunde von Planet X / Nibiru und Co.
Ich hör sie nämlich jetzt schon schreien: "Wir haben's doch gesagt!"  ;D
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 21. Januar 2016, 20:47:34
Mag 22 - 24

Das sieht man nicht nebenbei mal
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 21. Januar 2016, 21:18:54
Hallo, habe auch davon gelesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dort keinen Planet gibt, soll nach einer großen Tageszeitung bei 1:15000 liegen.
Bei der "SZ" ist man da deutlich skeptischer und zweifelt...
http://www.sueddeutsche.de/wissen/astronomie-wissenschaftler-zweifeln-an-planet--1.2828108 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/astronomie-wissenschaftler-zweifeln-an-planet--1.2828108)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Martin am 21. Januar 2016, 21:20:44
Hallo, habe auch davon gelesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dort keinen Planet gibt, soll nach einer großen Tageszeitung bei 1:15000 liegen.
Bei der "SZ" ist man da deutlich skeptischer und zweifelt...
http://www.sueddeutsche.de/wissen/astronomie-wissenschaftler-zweifeln-an-planet--1.2828108 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/astronomie-wissenschaftler-zweifeln-an-planet--1.2828108)

FF auch: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/21/einige-informationen-zur-entdeckung-des-neuen-planeten-in-unserem-sonnensystems/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/21/einige-informationen-zur-entdeckung-des-neuen-planeten-in-unserem-sonnensystems/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 21. Januar 2016, 22:03:37
Naja, inhaltlich (in Bezug auf den fachartikel) ist er nicht wirklich skeptischer.

Er beschwert sich eher über die Form der medialisierung.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 22. Januar 2016, 08:01:02
Hallo @Leoclid
(...........)
Nun soll man ja angeblich auf früheren Fotos nach Hinweisen auf so einen Planeten suchen.
Meine Frage: Wäre so etwas nicht schon vorher auf den Fotos aufgefallen??
Gibt es denn schon irgendwelche Spekulationen darüber aus was der Planet bestehen soll.
Vermutlich handelt es sich ja um einen Gasplaneten, oder?
Ja, es könnte sein,
das der vermutete Planet schon auf früheren Fotos zu finden ist.
Er könnte ein Gasplanet sein. Bis jetzt ist er nicht entdeckt worden und die Forscher vermuten nur an Hand der Umlaufbahnen der anderen Objekte, das ein Planet sie beeinflusst.
So müssen wir abwarten....

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: einsteinturm am 22. Januar 2016, 08:52:13
Nimmt man die Aussagen von Herrn Freistetter, liegt der Schluss Nähe, dass sich Herr B. und Herr K. so etwas wie einen Erstanspruch auf die mögliche Entdeckung sichern wollten.
Wer darf eigentlich benennen? Gibt die antike Göttetwelt noch etwas her?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Helge am 22. Januar 2016, 09:32:09
Ja, ich bin für Nox (Göttin der Nacht)

Dort gibt es eine kleine Umfrage:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: klausd am 22. Januar 2016, 09:37:52

Also wenn überhaupt muss der Name des Planeten mit P beginnen, damit der alte Merksatz weiterhin funktioniert.  :)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Captain-S am 22. Januar 2016, 12:28:46
Ist schon faszinierend, es gibt ihn also wirklich, die Legenden sind wahr.
Planet X und es ist der 10. Planet.
Könnte es evtl. auch ein Einzelgänger sein der von unserer Sonne "eingefangen" wurde?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 22. Januar 2016, 13:12:04
Ist schon faszinierend, es gibt ihn also wirklich, die Legenden sind wahr.


Welche Legenden? (Antwort gerne auch als persönliche Nachricht)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Raffi am 22. Januar 2016, 13:27:09
Dort gibt es eine kleine Umfrage:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html)

Sind diese Namen offiziell? Ich meine, auf solche Medien sollte man sich nicht ganz verlassen, wenn es um wissenschaftliche Details geht.

Also wenn überhaupt muss der Name des Planeten mit P beginnen, damit der alte Merksatz weiterhin funktioniert.  :)

Auf der Umfrage-Liste ist nur Picus der einzige Name mit Anfangsbuchstaben P. Nox liegt mit grossem Abstand vorne. :)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Ruhri am 22. Januar 2016, 13:28:00
Ist schon faszinierend, es gibt ihn also wirklich, die Legenden sind wahr.
Planet X und es ist der 10. Planet.
Könnte es evtl. auch ein Einzelgänger sein der von unserer Sonne "eingefangen" wurde?

Der zehnte Planet? Die Astronomen versuchen doch gerade einmal, den neunten zu finden, und das wird schon schwer genug werden.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Nitro am 22. Januar 2016, 13:37:46
Ist schon faszinierend, es gibt ihn also wirklich, die Legenden sind wahr.
Planet X und es ist der 10. Planet.

Wie der Threadtitel schon sagt gibt es ein paar Hinweise die zu der Theorie eines neunten Planeten in einer bisher einzelnen wissenschaftlichen Studie von gerade mal zwei Wissenschaftlern gefuerht hat.

Bewiesen ist hier rein gar nichts.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 22. Januar 2016, 14:56:35
Ist schon faszinierend, es gibt ihn also wirklich, die Legenden sind wahr.
Planet X und es ist der 10. Planet.

Wie der Threadtitel schon sagt gibt es ein paar Hinweise die zu der Theorie eines neunten Planeten in einer bisher einzelnen wissenschaftlichen Studie von gerade mal zwei Wissenschaftlern gefuerht hat.

Bewiesen ist hier rein gar nichts.

Die Facharbeit, die peer review absolviert hat, benutzt im Titel das Wort 'Evidence', was man eigentlich nicht als'Hinweis' übersetzen kann, sondern als Beweis oder zumindest als Beleg. Wenn man dann auch noch die Abhandlung liest, dann sieht man, wie verschiedene Tatbestände geprüft werden, die alle zusammen genommen eine eindeutige Gravitationssignatur darstellen. Für mich sind die Belege in ihrer Gesamtheit so stark, wie indirekte Belege von Exoplaneten, die man ja auch nicht direkt sieht, aber auf deren Existenz man mit Hilfe bestimmter Sekundärmagmale des Muttersterns indirekt schließt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Nitro am 22. Januar 2016, 15:01:59
Die Facharbeit, die peer review absolviert hat, benutzt im Titel das Wort 'Evidence', was man eigentlich nicht als'Hinweis' übersetzen kann, sondern als Beweis oder zumindest als Beleg. Wenn man dann auch noch die Abhandlung liest, dann sieht man, wie verschiedene Tatbestände geprüft werden, die alle zusammen genommen eine eindeutige Gravitationssignatur darstellen. Für mich sind die Belege in ihrer Gesamtheit so stark, wie indirekte Belege von Exoplaneten, die man ja auch nicht direkt sieht, aber auf deren Existenz man mit Hilfe bestimmter Sekundärmagmale des Muttersterns indirekt schließt.

Evidence ist im englischen Sprachgebrauch eher als Hinweis zu sehen denn als Beweis. Das Wort welches vom Sprachgebrauch eher unserem Beweis eintspricht waere Proof. Das nur mal am Rande. Die beiden Wissenschaftler haben in den jeweiligen Interviews selbst mehrfach betont, dass es sich hierbei zwar um wirklich starke Hinweise handelt, da alles gut zusammen passt, aber einen wirklichen Beweis im eigentlichen Sinne haetten wir erst mit einer direkten Beobachtung des Planeten was nach heutigen technischen Massstaeben zwar schwierig aber moeglich ist.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 22. Januar 2016, 16:46:40
Irgendwie geistert in diesem Zusammenhang ja überall eine Unsicherheit von 0.007% herum... steht das auch so in dem Originalartikel? Wenn dem so wäre, wäre es schon eher ein Beweis als ein Hinweis. Aber irgendwie zweifele ich an dieser Genauigkeit. Weiß jemand mehr?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 22. Januar 2016, 17:09:08
Irgendwie geistert in diesem Zusammenhang ja überall eine Unsicherheit von 0.007% herum... steht das auch so in dem Originalartikel? Wenn dem so wäre, wäre es schon eher ein Beweis als ein Hinweis. Aber irgendwie zweifele ich an dieser Genauigkeit. Weiß jemand mehr?

Ja, steht so im Paper.
Zitat aus dem Abstract:
We demonstrate that the perihelion positions and orbital planes of the objects are tightly confined and that such a clustering has only a probability of 0.007% to be due to chance, thus requiring a dynamical origin.

@Nitro: Proof steht für einen mathematischen Beweis. Evidence für einen naturwissenschaftlichen Beweis oder Beleg, Hint für Hinweis. Mike Brown wurde darauf ja angesprochen, weil ein anderer Kollege von nur einer Wahrscheinlichkeit von 75% sprach. Woraufhin Brown meinte, dass er sich sicher ist, der Planet existiert. Ich teile die Meinung Browns. Du kannst gerne anderer Meinung sein. Letztlich wollen wir alle den Planeten wirklich sehen. Ist doch klar!
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Calapine am 22. Januar 2016, 20:20:18
@KlausLange: Rein sprachlich hat Nitro schon recht, "evidence" hat eine weitere Bedeutungsspanne als der deutsche Beweis.


https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/evidence (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/evidence)
Zitat
evidence

 noun /ˈevidəns/

1) information (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/inform) etc that gives reason (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/reason_1) for believing something; proof (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/proof) (eg in a law (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/law) case (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/case_1))
der Beweis, die Beweismittel
Have you enough evidence (of his guilt (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/guilt)) to arrest (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/arrest_1) him?



2) (an) indication (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/indicate); a sign (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/sign_1)
das Anzeichen
Her bag (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/bag_1) on the table (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/table) was the only evidence of her presence (https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english-german/presence).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Martin am 22. Januar 2016, 20:32:13
Die Groessenverhaeltnisse in graphischer Form:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050081.png)
http://xkcd.com/1633/ (http://xkcd.com/1633/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 22. Januar 2016, 20:45:36
Als erwiesen gilt in der naturwissenschaf etwas erst bei einem sigma von 5.

Hier haben wir eines von 3.2

IIRC
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Major_Tom am 22. Januar 2016, 23:52:23
Ein skeptischer Artikel von Florian Freistetter (auf deutsch):
Zitat
Alle kommen zu dem Schluss, das die Umlaufbahnen der Asteroiden Hinweise auf einen unbekannten Planeten enthalten könnten. Eine konkrete Entdeckung so eines Planeten hat aber nicht stattgefunden.
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/21/einige-informationen-zur-entdeckung-des-neuen-planeten-in-unserem-sonnensystems/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/21/einige-informationen-zur-entdeckung-des-neuen-planeten-in-unserem-sonnensystems/)

Bei den Kommentaren auch #32 zum Sigma.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 22. Januar 2016, 23:56:21
Als erwiesen gilt in der naturwissenschaf etwas erst bei einem sigma von 5.

Hier haben wir eines von 3.2

IIRC

 ;D

Nö. 5-Sigma-evidence-level gilt in der Teilchenphysik, nicht allgemein. Das geht schon wegen der mathematischen Modellierung nicht.
Soweit ich weiß, haben Browns et al Belege eine Standardabweichung von 3,8.
Das bewegt sich im Rahmen vieler indirekter Exoplanetenfunde und ist in der Astronomie ausreichend.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 23. Januar 2016, 08:34:18
Wieder was gelernt. Danke :)

Um so unverständlicher dass FF eine derart kritische Haltung an den Tag legt (auch wenn viele Artikel in Tageszeitungen übertrieben sind - aber das ist jetzt weiß Gott nichts neues..)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SpaceMech am 23. Januar 2016, 11:37:27
..5-Sigma-evidence-level gilt in der Teilchenphysik, nicht allgemein. Das geht schon wegen der mathematischen Modellierung nicht.
Soweit ich weiß, haben Browns et al Belege eine Standardabweichung von 3,8.
Das bewegt sich im Rahmen vieler indirekter Exoplanetenfunde und ist in der Astronomie ausreichend.

Hm - so wie ich die Angabe verstehe, heisst ein Sigma von 3.8, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der betreffende Befund reiner Zufall ist, kleiner als 0,01% ist  - aber noch nicht, dass die betreffende Hypothese zutrifft.
Wenn es zB eine alternative (nicht-identische) Erklärung gäbe, die ein noch höheres Sigma hätte (also den Zufall mit noch höherer Wahrscheinlichkeit ausschlösse):
welche der beiden Hypothesen wäre dann "wahrer" ?

   Gruss   HHg
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GerdW am 23. Januar 2016, 15:07:01
Dieser 9. Planet soll also die Umlaufbahnen von Objekten wie Sedna erklären.
Gibt es auch eine Erklärung für die Umlaufbahn dieses hypothetischen 9. Planeten selbst? Wie soll er dort hingekommen sein?
Das sogar die Sonnennähe ausserhalb des Einflussbereichs von Neptun liegen soll. Welche Kraft könnte das bewirkt haben?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: einsteinturm am 23. Januar 2016, 17:26:13
Bei Neptun hätten ja zwei Bahnmathematiker einen Ort vorgeschlagen, und dort hat ihn Galle dann gefunden. Jetzt schlägt man nicht mal eine genaue Bahn vor, oder doch?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 23. Januar 2016, 19:30:17
Doch, tut man. (mehr oder weniger genau)
--
Das jetzige Standardmodell der Planetenentstehung beinhaltet einige Planeten Migrationen.

Und einige Modelle sahen voraus, dass ein (oder mehr Planet dabei weit nach außen geschossen wurde..

Z.B. Wiki unter planetare Migration :

Zitat
Verlust eines fünften Gasplaneten?   Bearbeiten
Jupiter hätte bei einer langsamen Wanderung ins innere Sonnensystem die Umlaufbahnen der inneren Planeten gestört. Er hätte jedoch eine neue Umlaufbahn einnehmen können, wenn er einen Gasriesen von der Masse des Uranus oder Neptun aus dem Sonnensystem katapultiert hätte.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Liftboy am 26. Januar 2016, 17:16:12
Why planet nine might not exist (http://www.findplanetnine.com/2016/01/as-you-will-see-in-next-post-i-think.html)

Ein Artikel von Mike Brown, Mitautor des Papers, dass diese ganze Diskussion angestoßen hat.

Kurzzusammenfassung (Aussagen aus seiner Sicht):

- Die Berechnungen sind korrekt, wenn es dort einen Planeten gibt, würde/könnte er genau diese Bahnen der beobachten Objekte hervorrufen.
> Der Planet, bzw seine Existenz ist eine reale/Wahrscheinliche Möglichkeit, d.h. er ist sich sehr sicher, dass niemand grundsätzliche Fehler an den Berechnungen/Simulationen findet (was nicht heißt, dass die Bahnparameter des Planeten schon exakt bekannt wären)

- Alternative Erklärungsmöglichkeiten (außer Zufall): Er ist sich sehr sicher, dass sie alle möglichen Alternativen Erklärungen überprüft und keine schlüssige gefunden haben. Er würde sein Geld drauf verwetten, dass niemand anderes eine vernünftige findet. Er hofft aber, dass es dennoch versucht wird und schließt nicht aus, dass er sein Geld verlieren würde. (Im Gegensatz zum ersten Punkt)

- Alternative Erklärungsmöglichkeit Zufall: Wenn ich das richtig verstanden habe, wird als Begründung für die Existenz des 9. Planeten die Bahnparameter von 6 anderen Objekten herangezogen. Hier sagt er, besteht die Möglichkeit, dass wir Menschen ein Muster in zufälligen Daten sehen, das gar nicht existiert. Um zu zeigen, dass das Muster nicht existiert, müsste man weitere Objekte in dieser Region finden und deren Bahnparameter untersuchen. Das Modell sagt nun nicht vorraus, dass alle Objekte dort entsprechende Bahnparameter haben müssen, allerdings ein Großteil schon. Würden die nächsten entdeckten Objekte alle dem Model widersprechen, wäre das ein Hinweis darauf, dass es doch Zufall war.


Insgesamt geht er aber dennoch davon aus, dass der Planet Neun existiert, warum, das will er in einem folgenden Artikel nochmal näher erläutern.


Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: ZeT am 28. Januar 2016, 00:59:30
Ja, ich bin für Nox (Göttin der Nacht)

Dort gibt es eine kleine Umfrage:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html)

Wenns den Planeten wirklich gibt, dann muss er Bowie benannt werden!  :'(
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Prodatron am 28. Januar 2016, 01:13:05
Ja, ich bin für Nox (Göttin der Nacht)

Dort gibt es eine kleine Umfrage:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/planet-neun-wie-man-namen-fuer-himmelskoerper-findet-a-1073132.html)

Wenns den Planeten wirklich gibt, dann muss er Bowie benannt werden!  :'(

Warum nicht gleich Scooter, Heino oder Falco?
Nox fände ich, wie in der Umfrage die meisten auch, am passensten.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Martin am 28. Januar 2016, 09:53:47
FF hat die Sache noch einmal auf deutsch anschaulich vorgestellt (als Teil einer Serie ueber die Suche nach Planet X):

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/28/die-lange-suche-nach-planet-x-2016-die-entdeckung-von-planet-9/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/28/die-lange-suche-nach-planet-x-2016-die-entdeckung-von-planet-9/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: einsteinturm am 28. Januar 2016, 10:27:59
FF hat das, wie ich finde, gut beschrieben. Wohltuend abseits der ganzen Sensationsmeldungen und Erstansprüche.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 28. Januar 2016, 18:12:53
FF hat das, wie ich finde, gut beschrieben. Wohltuend abseits der ganzen Sensationsmeldungen und Erstansprüche.

Sehe ich nur eingeschränkt so, da er nur die sechs KBOs betrachtet. Aber im letzten Viertel der Abhandlung wird ja eine sehr klare Voraussage weiterer KBOs gemacht, die fast orthogonal zur Ebene von Planet Neun verlaufen soll und sehr gut zu jenen Centauren passt, die Gomes et al 2015 beschrieben haben. Auf der Seite 11 oben des Preprints auf arxiv (siehe hier (http://arxiv.org/abs/1601.05438)) sieht man sehr schön grafisch aufbereitet, wie diese fünf Körper mit den theoretischen Berechnungen übereinstimmen.

Leider wird das gar nicht erwähnt. Ist aber für die außerordentliche Stärke der Belege zusätzlich von Bedeutung. Die 3,8 Sigma beziehen sich ja nur auf die Analyse der erste Menge von sechs Objekten. Mit dieser zweiten Menge würde sich die Signifikanz noch weiter erhöhen. Genau das macht Mike Brown so sicher, dass da draußen wirklich ein weiterer Planet seine Elipse zieht...
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: einsteinturm am 28. Januar 2016, 19:53:23
Aber diese zweite Objektmenge wurde noch nicht gefunden, oder doch schon?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 28. Januar 2016, 20:45:17
Aber diese zweite Objektmenge wurde noch nicht gefunden, oder doch schon?

Ja, sie wurden schon gefunden, dies auch in der Abhandlung beschrieben, was ein subtiles 'Problem' ist.

Diese zweite Objektmenge wurde in Icarus von Gomes et al 2015 beschrieben. Nur wussten Brown et al nichts davon.  Erst als ihre theoretischen Berechnungen an diesen Orten weitere Objekte vorhersagten, schauten sie in der Fachliteratur nach und fanden Gomes Arbeit. Also ist es rein objektiv keine Vorhersage mehr, sondern eine nachträgliche Bestätigung. Wenn wir aber Browns Aussagen Glauben schenken, war es für ihn eine echte Vorhersage, die erst nach seinen Berechnungen Bestätigung fand. Sollte man daher erwähnen, wenn man eine ansonsten gute Zusammenfassung der Abhandlung von Brown et al verfasst. Das hat FF unterlassen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 29. Januar 2016, 10:47:50
Die Berechnungen beruhen ja auch darauf, dass "Planet 9" einen im Vergleich zu allen anderen Planeten entgegengesetzten Orbit hat. Wie kann es überhaupt dazu gekommen sein? Gibt es dafür Theorien?   ???
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 29. Januar 2016, 10:57:07
Die Berechnungen beruhen ja auch darauf, dass "Planet 9" einen im Vergleich zu allen anderen Planeten entgegengesetzten Orbit hat. Wie kann es überhaupt dazu gekommen sein? Gibt es dafür Theorien?   ???

Ja, in der Abhandlung, die ich oben als arxiv-Preprint verlinkt habe, wird auch dazu ein Mechanismus angegeben.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Leoclid am 03. Februar 2016, 17:05:51
Eventuell soll Planet Neun identisch sein mit dem hypothetischen Planeten Amphitrite. Dieser war ein Gasplanet, dessen Bahn sich in der Anfangsphase des Sonnensystems zwischen derer von Saturn und Uranus befand.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Ruhri am 03. Februar 2016, 17:13:06
Das mag schon sein, allerdings sind beide Planeten zurzeit reine Hypothese. Wie dieser neunte Planet genannt werden wird, sollte man irgendwann tatsächlich unwiderlegbare Belege finden, ist dagegen völlig offen. Merke: Erst finden, dann benennen.  :)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 08. Februar 2016, 21:06:27
Die Raumsonde New Horizons könnte nach einer Studie des italienischen Wissenschaftlers Lorenzo Iorio bei der Suche nach "Planet 9" helfen.
http://phys.org/news/2016-02-horizons-planets-neptune.html (http://phys.org/news/2016-02-horizons-planets-neptune.html)
http://arxiv.org/pdf/1301.3831v4.pdf (http://arxiv.org/pdf/1301.3831v4.pdf)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Prodatron am 12. Februar 2016, 17:14:57
Ein neuer Beitrag von Josef Gaßner zum Thema "Planet Neun":
https://www.youtube.com/watch?v=ZIyOaTwNrU0 (https://www.youtube.com/watch?v=ZIyOaTwNrU0)
Zur Hälfte geht es hier allerdings um Schlagzeilen-Erhascherei in der Wissenschaft.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 15. Februar 2016, 13:06:51
Mike Brown hat nun noch einmal erörtert, warum er davon überzeugt ist, dass es Planet Neun gibt.

Siehe hier (http://www.findplanetnine.com/2016/02/why-i-believe-in-planet-nine.html).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. Februar 2016, 20:02:16
Mike Brown hat nun noch einmal erörtert, warum er davon überzeugt ist, dass es Planet Neun gibt.

Siehe hier (http://www.findplanetnine.com/2016/02/why-i-believe-in-planet-nine.html).

Sers,

da fällt mir auch der Sabber aus der Lätschen wenn ich mir das so durchlese.
Die Erkenntniss von Mike, das er Sachen die er übersehen hat, seine These stützen, finde ich klasse.
Schon seit langen, denken/wissen wir, das da weit draussen noch was seine Bahnen zieht.

Ich halte nun mal eine Ansprache an all die Mädels und Jungs, welche die richtigen Daten zur Verfügung haben und hier im Forum mit lesen.  ;)

Grabbelt eure Datenbanken durch und richtet eure Teleskope auf die geschätzte Bahn aus.

In spätestens 3 Jahren will ich einen direkten Nachweis  8)

in freudiger Erwartung
Marcus
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. Februar 2016, 18:16:05
Update,

Agnes Fienga und Kollegen haben die Bahn des Saturn genauer unter die Lupe genommen.
Da sich Cassini dort seit 2004 befindet konnte man sehr genau die berechnete Bahn mir der gemessenen vergleichen.
Dadurch denken sie die aktuelle Position von P9 etwas eingrenzen zu können.

Quellen:
http://www.aanda.org/component/article?access=doi&doi=10.1051/0004-6361/201628227 (http://www.aanda.org/component/article?access=doi&doi=10.1051/0004-6361/201628227)
http://www.universetoday.com/127570/search-narrows-for-planet-nine/ (http://www.universetoday.com/127570/search-narrows-for-planet-nine/)

Noch genauer wird man den Bereich eingrenzen können falls Cassini noch bis 2020 operiert.
Auch Junos Daten werden, wenn dann verfügbar, herangezogen um die Berechnungen zu verfeinern.

Marcus

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 27. Februar 2016, 18:49:02
Noch genauer wird man den Bereich eingrenzen können falls Cassini noch bis 2020 operiert.

Wow, nicht schlecht. Wäre das vielleicht ein Grund, Cassini nicht 2017 im Saturn zu versenken? Auch wenn sie dann jahrelang keine wissenschaftlichen Daten mehr erhebt, sondern nur noch mit den letzten Treibstoffreserven für kleine Lagekorrekturen um den Planeten kreist, quasi als "Messboje" ?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: R2-D2 am 12. März 2016, 12:12:59
Andere Wissenschaftler haben die aufgestellte Theorie des neunten Planeten untersucht. Sie unterstützen die Möglichkeit seiner Existenz, haben aber noch andere Lösungen für den Orbit des unbekannten Planeten gefunden, sodass dieser sich in Resonanz zu anderen Kuiper-Gürtel-Objekten befindet.
Zitat
In brief, Malhotra and coauthors are on board with the idea of a possible outer planet, and found that it may have shaped the orbits of extremely distant Kuiper belt objects in another way beyond the several ways that Batygin and Brown proposed.
Ausführlicher und mit Links bei Emily Lakdawalla:
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2016/03080928-planet-nine-update.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2016/03080928-planet-nine-update.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 18. März 2016, 15:42:51
Brown und Batygin haben nun ein weiteres Paper veröffentlicht, um das Suchgebiet für Planet 9 einzugrenzen.

Mehr dazu hier (http://www.findplanetnine.com/2016/03/where-is-planet-nine.html).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SpaceMech am 26. März 2016, 11:15:29
Weiterer Hinweis auf Planet-9

In den Daten der OSSOS ist ein weiteres Kuiper Belt Object (KBO) gefunden worden (uo3L91), dessen Bahnparameter genau in den Sektor fallen, der von der Existenz von Planet-9 begünstigt würde:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050911.jpg)
Quelle :Mike Brown,  @plutokiller

"Hey Planet Nine fans, a new eccentric KBO was discovered.
 And it is exactly where Planet Nine says it should be."


https://twitter.com/plutokiller/status/713111594197061632 (https://twitter.com/plutokiller/status/713111594197061632)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SFF-TWRiker am 26. März 2016, 13:27:31
Man muss sich bei dieser Grafik vorstellen, dass der potentielle neunte Planet irgendwo im Beitrag von Klaus Lange, rechts oben, einzuzeichnen wäre.
uo3L91 ist mit einem Perihel von ca 40 AU und einem Aphel von ca 1300 AU schon beeindruckend. 8)
Sedna wirkt da fast schon wie ein NEO (Near Earth Object)  ;)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Prodatron am 26. März 2016, 15:15:58
Bei einer so exzentrischen Umlaufbahn dürfte doch wohl keine Rede mehr von "echtem Planeten" sein, oder seh ich das falsch?
Wikipedia/Planet:
"(c) der das dominierende Objekt seiner Umlaufbahn ist, das heißt, diese über die Zeit durch sein Gravitationsfeld von weiteren Objekten „geräumt“ hat."
In dem Falle dürfte dieser Punkt ja nicht so richtig erfüllt sein.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Zyklotrop am 26. März 2016, 15:46:50
Bei einer so exzentrischen Umlaufbahn dürfte doch wohl keine Rede mehr von "echtem Planeten" sein, oder seh ich das falsch?
Bezieht sich das auf uo3L91 oder auf den angenommenen neunten Planeten ?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SFF-TWRiker am 26. März 2016, 17:25:24
Bei einer so exzentrischen Umlaufbahn dürfte doch wohl keine Rede mehr von "echtem Planeten" sein, oder seh ich das falsch?
Wikipedia/Planet:
"(c) der das dominierende Objekt seiner Umlaufbahn ist, das heißt, diese über die Zeit durch sein Gravitationsfeld von weiteren Objekten „geräumt“ hat."
In dem Falle dürfte dieser Punkt ja nicht so richtig erfüllt sein.

Bei dem angenommenen 9. Planeten wird davon ausgegangen, dass er in etwa Neptunmasse haben dürfte, von daher dürfte er über die Jahrmilliarden schon Staubsauger gespielt haben.

Zu uo3L91 gibt es übrigens auch so was wie einen Zwilling, was einige Daten betrifft:
(308933) 2006SQ372:
Halbachse 756 AU, Perihel 24 AU (von daher eher ein transuranisches Objekt), Aphel 1488 AU, Umlaufzeit 20792 Jahre.
Daten laut deutschem wiki.

Im Vergleich dazu Sedna:
508 AU, 76 AU, 955 AU, 11.400 Jahre.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Spike77 am 26. März 2016, 17:37:45
ist da schon was zu Masse und Größe des neuen Körpers bekannt?

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 26. März 2016, 20:30:59

Hallo Spike77
ist da schon was zu Masse und Größe des neuen Körpers bekannt?
In dem Bericht von Caltech steht er hat eine Masse etwa 10-fache der Erde.
 
http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523 (http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 27. März 2016, 08:54:47

Hallo Spike77
ist da schon was zu Masse und Größe des neuen Körpers bekannt?
In dem Bericht von Caltech steht er hat eine Masse etwa 10-fache der Erde.
 
http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523 (http://www.caltech.edu/news/caltech-researchers-find-evidence-real-ninth-planet-49523)

Kann es sein, dass Ihr aneinander vorbei redet? Der eine meint den neuen KBO (uol-soundso) und die andere meint den hypothetischen Planet Nine?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Spike77 am 27. März 2016, 09:57:14
ja dem ist so  ;D

ich meinte uo3L91 aber der Link von Gertrud ist auch sehr spannend!

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SFF-TWRiker am 27. März 2016, 13:01:13
Der User Bynaus aus astronews.com und Scifi-Forum meint, es lägen noch keine veröffentlichten Bahndaten vor. Die bisherigen, für das Thema des Threads wichtigen Körper wurden in einer Distanz von 47 AU und 103 AU (V774104 im Oktober 2015, vmag 24) entdeckt. Die Perihelia liegen zwischen 44,3 AU (2000CR105) und 80,5 AU (2012VP113 "Biden", aktuelle Distanz 83,3 AU).
Aphelia zwischen 412 AU (2000CR105) und 939 (Sedna), große Halbachsen zwischen 230 AU (2000CR115) und 506 AU (Sedna). Die Größe dieser Körper wird zwischen 223km (2010GB174) und 1000km (Sedna, 2012VP113 und V774104) geschätzt.
Laut den wiki Angaben zu diesen KBOs wurden mit Stand März 2016 bisher 12 Objekte mit einer großen Halbachse von >150 AU entdeckt.

Der Planet 9 wird mit einer Bahn zwischen 200 und 1200 AU, ungefähr entgegengesetzt zu der von Sedna erwartet, mit einer Neigung von ca 30° zu der Planetenebene des Sonnensystems. Die Neigung der Bahnebene Plutos beträgt ca 17°. Der Orbit wird mit 10.000 bis 20.000 Jahren erwartet (Pluto 248 Jahre). Die Masse wird mit 5 bis 15 Erdmassen angesetzt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Spike77 am 04. April 2016, 19:07:36
bei Spiegel-Online gibt es einen neuen Artikel (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/neunter-planet-koennte-ursache-von-massenaussterben-sein-a-1085222.html) von gestern, der auf einem etwas älteren Fachartikel aus 2015 basiert.

Zusammengefasst:Wer Zugang zu den kostenpflichtigen Fachzeitschriften hat (z.B. über eine Uni) kann das ganze im Original hier nachlesen: http://mnrasl.oxfordjournals.org/content/455/1/L114.abstract (http://mnrasl.oxfordjournals.org/content/455/1/L114.abstract)

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Bitmurks am 08. April 2016, 10:39:35
Ein Beitrag aus der Schweiz, der Uni Bern.
Es wurde mittels Computermodellen, die sonst für Exoplaneten eingesetzt werden eine Abschätzung zu Planet 9 erstellt.
Bin gespannt ob und wie genau sich diese Voraussagen erweisen, wenn hoffentlich mit der Zeit mehr zu Planet 9 bekannt ist - oder ob sich das ganze als Bitmurks herausstellt ;-)

http://www.unibe.ch/aktuell/medien/media_relations/medienmitteilungen/2016/medienmitteilungen_2016/der_neunte_planet_nimmt_gestalt_an/index_ger.html (http://www.unibe.ch/aktuell/medien/media_relations/medienmitteilungen/2016/medienmitteilungen_2016/der_neunte_planet_nimmt_gestalt_an/index_ger.html)
http://www.aanda.org/articles/aa/pdf/forth/aa28350-16.pdf (http://www.aanda.org/articles/aa/pdf/forth/aa28350-16.pdf)

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. April 2016, 13:24:57
Die Jagt hat begonnen, (http://www.scientificamerican.com/article/mysterious-gravitational-tug-on-orbiter-may-help-find-planet-nine/)

Agnès Fienga vom Côte d'Azur Observatorium überprüfen Modelle im Zusammenhang mit Cassini und haben einen "sweet Spot" ausgemacht.
P9 könnte sich 600AU entfernt im Sternbild Cetus befinden.
Wenn sich P9 wirklich im Cetus befindet, könnte es durch den Dark Energy Survey (http://www.darkenergysurvey.org/) gefunden werden.

Auch Nicolas Cowan von der McGill Universität sucht nach Fluktuationen in der Mikrowellen Hintergrundstrahlung die durch P9 hervorgerufen werden könnten.

Batygin und Brown selbst haben mittlerweile durch Sichtung existierender Observationen schon einige Orbits ausschließen können.
Sie haben schon eine Anfrage ans Subaru Teleskop gestellt um 20 Observationsnächte zu bekommen.
Hoffentlich beißen die Hawaiianer am Subaru an, denn das ist schon ein großer Wunsch.

viel Glück
Marcus
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 10. April 2016, 06:51:56
Moin,

die Wissenschaftler vom JPL sehen leider keinen Zusammenhang zwischen dem Orbit von Cassini und der Berechnung des Orbits von P9. Es gibt keine unerklärten Abweichungen des Orbit um den Saturn.
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-101 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-101)

Marcus

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 10. April 2016, 21:41:36
Moin,

die Wissenschaftler vom JPL sehen leider keinen Zusammenhang zwischen dem Orbit von Cassini und der Berechnung des Orbits von P9. Es gibt keine unerklärten Abweichungen des Orbit um den Saturn.
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-101 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-101)

Marcus

Ich glaube auch nicht, dass es diesen "neunten Planeten" in dieser Form überhaupt gibt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 10. April 2016, 23:55:28
Ich glaube auch nicht, dass es diesen "neunten Planeten" in dieser Form überhaupt gibt.
Nichts gegen simple Meinungsäußerung, aber teil uns doch ruhig auch mit, wieso du das nicht glaubst?

Dann kann man hier auch sinnvoll diskutieren.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Rücksturz am 16. April 2016, 18:16:24
Zu den fehlenden Hinweisen auf einen 9ten Planeten in den Orbitdaten von Cassini, gibt es auch einen News-Artikel von Thomas Geuking im Portal:

"Cassini unbeeindruckt von Planet Nr. 9
Entgegen jüngsten Berichten stellten Missionsmanager und Orbit-Überwachungsspezialisten des „NASA Jet Propulsion Laboratory“ in Pasadena (Kalifornien) keine unerklärlichen Abweichungen des Orbits der NASA-Sonde Cassini um den Ringplaneten fest."

Weiter geht es hier: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14042016082256.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14042016082256.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 16. April 2016, 21:36:42
Hallo Zusammen,
diese Meldung habe ich gerade entdeckt:
Eine Simulation der Struktur vom Planeten-9
Zitat
Die Astrophysiker der Universität Bern haben die Entwicklung des mutmaßlichen Planeten-9 im äußeren Sonnensystem mit einem Computermodell simuliert. Danach hat das Objekt heute einen Radius, der 3.7 Erdradien entspricht und seine Temperatur beträgt minus 226 Grad Celsius.
© Esther Linder, Christoph Mordasini, Universität Bern
Quellen:
http://www.unibe.ch/aktuell/medien/media_relations/medienmitteilungen/2016/medienmitteilungen_2016/planet_nr9/index_ger.html (http://www.unibe.ch/aktuell/medien/media_relations/medienmitteilungen/2016/medienmitteilungen_2016/planet_nr9/index_ger.html)
http://www.aanda.org/articles/aa/pdf/forth/aa28350-16.pdf (http://www.aanda.org/articles/aa/pdf/forth/aa28350-16.pdf)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 16. April 2016, 22:21:39
Zitat
Die Astrophysiker der Universität Bern haben die Entwicklung des mutmaßlichen Planeten-9 im äußeren Sonnensystem mit einem Computermodell simuliert. Danach hat das Objekt heute einen Radius, der 3.7 Erdradien entspricht und seine Temperatur beträgt minus 226 Grad Celsius.

Also ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll, von einem mutmaßlichen derart hypothetischen Planeten schon so konkrete Details wie den Schalenaufbau, Atmosphäre usw. zu spekulieren ??? . Klar, es ist erstmal nur eine Simulation. Aber gegen diesen Geist von einem Planeten sind ja Hunderte von Exoplaneten schon gut erforschte Welten.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: AndiJe am 17. April 2016, 07:05:32
Und eine Atmosphäre, die über einer Gasschicht liegt, kenn ich auch nicht...
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 17. April 2016, 22:28:53
Ja, das ganze Thema nimmt langsam völlig abgedrehte Dimensionen an. Da wollen sich wohl so einige besonders wichtig machen. Ich bleibe dabei: Diesen Planeten gibt es in dieser Form mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Menschen neigen leider oft dazu, Dinge zu sehen, die es nicht gibt, wenn sie sie einfach nur zu gerne sehen wollen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 17. April 2016, 22:58:23
Und eine Atmosphäre, die über einer Gasschicht liegt, kenn ich auch nicht...
Klar, jeder Gasplanet. Die Trennung zwischen Atmosphäre/Planet selbst macht man da oft bei der 1bar-Linie innerhalb des Aufbaus. Schließlich ist das ganze große Ding ein Gasplanet. Diese Definition von Atmosphäre wird hier auch gemeint sein.

Klar, es ist erstmal nur eine Simulation. Aber gegen diesen Geist von einem Planeten sind ja Hunderte von Exoplaneten schon gut erforschte Welten.
Und genau das hilft schon dabei, solche Simulationen erstellen zu können. Diese Studie dürfte schon eine gute Idee davon geben, wie das Teil aussehen könnte - wenn das der Fall ist wäre das ein Erfolg der vorhandenen Theorien, wenn das anders wäre müsste man die Theorien zu Planeten mal wieder überarbeiten. Auf jeden Fall kann man mit solchen Thesen schonmal arbeiten.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Presto am 18. April 2016, 16:00:18
Ja, das ganze Thema nimmt langsam völlig abgedrehte Dimensionen an. Da wollen sich wohl so einige besonders wichtig machen. Ich bleibe dabei: Diesen Planeten gibt es in dieser Form mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Menschen neigen leider oft dazu, Dinge zu sehen, die es nicht gibt, wenn sie sie einfach nur zu gerne sehen wollen.
Die Arbeit von Batygin und Brown, mit der sie ihre Hypothese von "Planet Nine" begründet haben, ist von hervorragender Qualität und so überzeugend, dass man die Existenz dieses postulierten weit entfernten großen Planeten zumindest als "wahrscheinlich" ansehen muss. Brown hat die Wissenschaftsgemeinde aufgefordert, nach anderen Erklärungen für die statistischen Auffälligkeiten der Umlaufbahnen bestimmter transneptunischer Objekte zu suchen. Eine überzeugende alternative Erkärung wurde bisher jedoch noch nicht präsentiert.

Skeptiker sind für den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn sehr wichtig. Die ohne Begründung getätigte Aussage "Diesen Planeten gibt es in dieser Form mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht." trägt aber zum wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn nichts bei, sondern ist nur die unqualifizierte Meinungsäußerung eines Laien, der sich nicht die Mühe gemacht hat oder der nicht imstande war, die präzise Argumentation von Batygin und Brown nachzuvollziehen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 18. April 2016, 18:23:34
Skeptiker sind für den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn sehr wichtig. Die ohne Begründung getätigte Aussage "Diesen Planeten gibt es in dieser Form mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht." trägt aber zum wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn nichts bei, sondern ist nur die unqualifizierte Meinungsäußerung eines Laien, der sich nicht die Mühe gemacht hat oder der nicht imstande war, die präzise Argumentation von Batygin und Brown nachzuvollziehen.

Na dann beglückwünsche ich Dich hiermit zu Deiner sehr qualifizierten Äußerung, mit der Du Dir außerdem die Mühe gemacht hast, ein Urteil darüber zu treffen, ob ein Dir unbekanntes Mitglied dieses Forums "Laie" ist.

Abgesehen davon: Die Geschichte - nicht nur - der Astronomie hat schon immer und in dem allermeisten Fällen gezeigt, dass es viele Zehnerpotenzen mehr mögliche Ursachen / Effekte / Erklärungen für die vielen Dinge, die sich da draußen abspielen, gibt, als Du und ich und wir alle uns vorstellen können. Allein die Tatsache, dass es eine mögliche Erklärung für etwas gibt, aber kein Mensch auf eine andere kommt, bedeutet noch lange lange nicht, dass die eine Erklärung richtig ist. Da haben sich schon viel berühmtere Namen ganz erheblich geirrt.

Irren ist menschlich, gilt übrigens auch für den ersten Part dieses Posts. Trifft aber selbstverständlich auch auf mich selbst zu  ;) Ich maße mir daher nicht an, die Wahrheit für mich gepachtet zu haben. Und nein, eine alternative Erklärung für diese Orbits habe ich Stand heute auch nicht. Dennoch behalte ich mir vor, meine in Deinen Augen laienhafte Meinung beizubehalten.

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Spike77 am 18. April 2016, 19:22:27
MIch als vollkommenen Ultra-Laien, würde es ja nun einmal interessieren warum ...

Zitat
Diesen Planeten gibt es in dieser Form mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

... warum die Nichtexistenz denn nun so "extrem hoch wahrscheinlich" sein soll.

Dass Planet 9 nicht gesichert ist, sollte uns allen klar sein. Aber wenn die Wahrscheinlichkeit das er nicht existiert, so extrem hoch ist, würde mich interessieren warum so viele Leute jetzt soviel Zeit und Geld verwenden um ihn zu suchen. Würde ich von etwas annehmen, das es extrem wahrscheinlich nicht existiert, würde ich mir nicht die Mühe machen danach zu suchen, sondern nach einem lohnenderen Forschungsgebiet Ausschau halten.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 18. April 2016, 19:41:50
Aber wenn die Wahrscheinlichkeit das er nicht existiert, so extrem hoch ist, würde mich interessieren warum so viele Leute jetzt soviel Zeit und Geld verwenden um ihn zu suchen.

Ich denke, das hat auch psychologische Gründe. Es winken Ruhm und Ehre bis hin zu vorläufiger Unsterblichkeit. Ein neu(nt)er Planet! in unserem! Sonnensystem!! Wer den jetzt erfolgreich postuliert und/oder gar nachweist, wird ja ein zweiter Clyde Tombaugh :D . Wenn der neunte Planet hingegen nicht gefunden werden kann, bleibt man eben jener unbekannte Forscher, der man bisher auch schon war (jedenfalls für 90% der Menschheit). So what shall's. :)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Collins am 18. April 2016, 19:49:10
@ Terminus
Ich sehe es wie du.  :)
Das ist wie Lotto. Obwohl die Chance auf den Jackpott für dich persönlich minimal ist spielen es jede Woche ein paar 100T .

Und so hat jeder Wissenschaftler seinen persönlichen Traum.  :)

Mfg Collins
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: electric am 24. April 2016, 20:34:46
Mal ne Frage...
Pionneer 10 würde laut meinen Recherchen ziemlich genau auf planet9 zufliegen, könnte man nicht aufgrund von den von der sonde gesammelten daten ( geschwindigkeit) auf einen 9. planet schliessen?  Gäbe es überhaupt messbare geschwindigkeitsabweichungen und konnte die sonde die eigengeschwindigkeit messen?
Hoffnungsvolle grüsse
Electric
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 24. April 2016, 20:42:30
konnte die sonde die eigengeschwindigkeit messen?
Dazu mal eine allgemeine Antwort: Keine Sonde kann ihre Eigengeschwindigkeit messen. Geschwindigkeitsmessungen von Raumsonden werden immer mithilfe des Doppler-Effekts gemacht. Die Sonde sendet also mit einr definierten Frequenz ein Funksignal, empfangen wird es aber mit einer anderen Frequenz. Dieses Verschiebung der Frequenz ist von der Relativgeschwindigkeit zwischen Sender und Empfänger abhängig. Solange eine Sonde funkt, kann man also auch ihre Geschwindigkeit bestimen.

Leider war mit Pioneer 10 halt schon 2003 Schluss - im Prinzip wäre es möglich, dass sich in den vorhandenen Daten Hinweise auf Planet 9 finden lassen. Aber ich habe die Vermutung, dass das schon jemand geprüft haben wird. Und da man nichts davon hört, wird es wohl nichts verwertbares geben.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 25. April 2016, 08:50:45
Zu möglichen Bahnen hätte ich folgende Fragen:
- wenn ein Körper nicht innerhalb des Kupiergürtes ist, wie wahrscheinlich ist es dann überhaupt das seine Bahn auch nur ekliptiknahe ist.
- Würden wir überhaupt, selbst Körper von mehr als Jupitergröße detektieren, wenn diese 500 AU weit draußen wären?
- Wie sieht es z.b. in Doppelsternsystemen mit Planeten aus, sind deren Bahnebenen sehr ähnlich, oder ist das derzeit noch nicht feststellbar?
(Die Antwort läst Rückschlüsse auf die Lage und Größe von Köpern zu)
- Gibt es vielleicht junge braune Zwergsysteme wo man deren Lage im Raum zu einem Hauptstern erkennen kann?
- was könnte man tun um solche Körper nachzuweisen.

Mir sind die Vorstellungen was außerhalb von 30 AU alles rum fliegt in Anbetracht der vielfältigen Exo-Planeten Systemen noch zu eingeschränkt.

(Mit dem Smartfon geschrieben)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SFF-TWRiker am 25. April 2016, 21:12:40
Hallo Klakow,

besonders dem letzten Argument stimme ich als engagierter Laie zu.
Mir ist die statistische Basis noch zu dünn.

Man sollte da einfach die Daten von GAIA abwarten, die Zehntausende von Exo-Gasriesen entdecken soll.
Da ist dann auch zu erwarten, dass eventuell existierende größere Körper unseres Sonnensystems entdeckt werden.
Aber für die exakte Astrometrie muss man  eben mehrere komplette Durchmmusterungen, die jeweils ein halbes  Jahr dauern abwarten und dann müssen die Tera--Byte an  Daten erst mal ausgewertet werden.
Das verspricht noch viel Spannung  für die 2020er Jahre.
Außerdem steht ja noch der Start des James Web ST an.

Da bleibt nach  der Anhäufung der Erkenntnisse von Rosetta und Philae,  Dawn, Kepler und New Horizons erst mal nur Geduld übrig (die neuen besseren irdischen Instrumente darf man auch nicht vergessen).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 25. April 2016, 21:37:01
Da ist dann auch zu erwarten, dass eventuell existierende größere Körper unseres Sonnensystems entdeckt werden.
Kurz gesagt: Nein.

Zumindest nicht der postulierte Planet 9 - der wäre vermutlich zu dunkel, um von Gaia entdeckt zu werden.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 25. April 2016, 22:23:16
Na ja, so sicher ist das nicht. Ich halte es für denkbar das ein sehr großer einsamer Planet groß genug ist damit interne Prozesse ihn soweit wärmen das er im infrarot zu sehen ist.
Das könnte dann ein Gasriese sein dessen Masse sich sehr dicht an der grenze befindet damit er in der Lage ist einen der beiden energiearmen Fusionen für eine Zeitlang in Gang bringt.
Vielleicht ist so ein Körper nur 300K warm und liefert genug Energie um ihn finden zu können.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 25. April 2016, 23:37:37
Wenn der so groß wäre, dass der die entsprechende Temperatur hätte, hätte WISE ihn schon gefunden.

Der Bereich, in dem noch ein Planet möglich ist, ist tatsächlich schon sehr begrenzt - und weit kleiner als das, was du hier postulierst. Ein Gasriese dieser Dimensionen ist ausgeschlossen.

Wenn es da draußen noch was gibt, dann maximal eine Super-Erde bis Eisriese, aber kein richtiger Gasriese mehr.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 24. Mai 2016, 16:33:40
Interessantes Interview mit Mike Brown zu Planet 9: hier (http://www.heise.de/tp/artikel/48/48306/1.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 24. Mai 2016, 19:11:17
Also ich bin von der Existenz des Planeten erst restlos überzeugt, wenn er abgelichtet wurde.

Zitat
Sind wir damit an den Grenzen angelangt - oder könnte es noch einen zehnten Planeten geben?

Mike Brown: Warum nicht? Bis jetzt haben wir keine Hinweise darauf, dass es jenseits des neunten Planeten mehr gibt - aber das könnte durchaus der Fall sein.
http://www.heise.de/tp/artikel/48/48306/1.html (http://www.heise.de/tp/artikel/48/48306/1.html)

In den Kommentaren vom @KlausLange geposteten Link fand ich dazu diesen entscheidenden Hinweis von "TanteLeni" auf "Dave" und "Alvin":  ;D

https://www.youtube.com/watch?v=N_rBwiVOtC8 (https://www.youtube.com/watch?v=N_rBwiVOtC8)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 07. Juni 2016, 16:50:33
Hallo zusammen,

der folgende Bericht geht von der Annahme aus, dass der "neunte" Planet der erste Exoplanet in unserem eigenen Sonnensystem sein könnte. Die Theorie ist, dass unsere Sonne vor 4,5 Milliarden Jahren den Planet 9 von seinem ursprünglichen Stern mitnahm.
https://www.youtube.com/watch?v=gVSEK9yvr3s (https://www.youtube.com/watch?v=gVSEK9yvr3s)
http://www.alphagalileo.org/ViewItem.aspx?ItemId=164652&CultureCode=en (http://www.alphagalileo.org/ViewItem.aspx?ItemId=164652&CultureCode=en)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Zyklotrop am 07. Juni 2016, 17:49:53
Wer es etwas genauer mag, hier noch der Link zu dem Papier:
https://arxiv.org/abs/1603.07247 (https://arxiv.org/abs/1603.07247)

Sean Raymond, einer der beteiligten Astronomen, hat Anfang des Jahres eine mehrteilige (und gut verständliche) Beitragsreihe über die möglichen Urspünge von P9 in seinem Blog veröffentlicht:
https://planetplanet.net/2016/03/30/planet-nine-from-outer-space/ (https://planetplanet.net/2016/03/30/planet-nine-from-outer-space/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 08. Juni 2016, 09:39:08
Bevor man sich Gedanken darüber macht, ob "Planet 9" möglicherweise ein eingefangener Exoplanet ist, sollte man doch überhaupt erst mal zweifelsfrei dessen tatsächliche Existenz nachweisen. Step by Step - meine Meinung.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: McPhönix am 08. Juni 2016, 10:27:59
Manchmal scheint es mir, daß die Leut immer mehr gezwungen sind, Geschwurbel abzulassen. Nicht weil sie es gern tun, sondern um "im öffentlichen Blick" zu bleiben. Nur für spektakuläääres gibts Geld.
Im Fall des 9. Planeten ist es halt ungünstig, daß er so elend weit weg ist, daß selbst Max Meier sich denken, daß da noch lange nicht viel Erkenntnisgewinn heraus kommt. Und der könnte doch auch nur darin bestehen, daß man vielleich errechnen könnte, daß es es in 10xxx Jahren zu einer Störungshäufung kommt, die Unliebsames in innere Sonnensystem treibt. Oder kann da mehr herauskommen ?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 08. Juni 2016, 11:20:23
Die Möglichkeit einen Exosolaren Planeten vor Ort zu untersuchen (wenn es denn einer ist) bekommt man allerdings auch nicht aller tage...

[Davon ab, dass es auch die Forschung rein mit dem Ziel Erkenntnisgewinns gibt und geben soll ]
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 14. Juni 2016, 12:26:13
Wieder eine neue Abhandlung zum Planet 9: hier (http://www.spacedaily.com/reports/Extreme_trans_Neptunian_objects_lead_the_way_to_Planet_Nine_999.html).

Sehr kurze Zusammenfassung:

Es wurde untersucht, ob die sechs Trans-Neptun-Objekte eine stabile Bahn haben, wenn man den von Brown et al. prognostizierten Planeten 9 zugrunde legt. Ergebnis: Nein, sie wären ziemlich instabil, so dass einige Orbits sogar schon in 10 Millionen Jahre verändert werden. Daher die Gegenfrage: Wie müsste P9 beschaffen sein, damit diese Sechs TNOs stabile Bahnen hätten? Ergebnis: Am stabilsten wären diese Bahnen, wenn es nicht nur einen Planeten 9 gibt, sondern zumindest noch einen Planeten 10 und 11, die dann alle zusammen gewisse Resonanzbedingungen erfüllen, um die besagten TNOs in der Spur zu halten...
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Juni 2016, 13:12:35
Auch Brown und Batygin haben eine Revision (v2) ihrer Berechnungen am 9. Juni 2016 veröffentlicht.
https://arxiv.org/abs/1603.05712 (https://arxiv.org/abs/1603.05712)

Perihelion: 150 - 350 AU
Aphelion (semimajor axes): 380 - 980 AU
Masse: 5 - 20 Erdmassen
Inklination: ca 30° zur Ecliptic
Helligkeit (aktuell): Magnitude 22 - 25

P9 befindet sich wahrscheinlich nahe seines Aphelions.
2/3tel der möglichen Position konnten bereits ausgeschlossen werden.

Zitat
Mike Brown ‏@plutokiller 16 Std.Vor 16 Stunden
We've release our where-to-find Planet Nine paper, so I'm going on vacation for a couple of weeks. Someone please find it before I return!
https://twitter.com/plutokiller/status/742429482108194816 (https://twitter.com/plutokiller/status/742429482108194816)

Dann wünschen wir ihm mal einen schönen Urlaub.
Marcus

Edit: Die Position noch etwas visualisiert.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055985.jpg)
https://twitter.com/coreyspowell/status/742465332720209921 (https://twitter.com/coreyspowell/status/742465332720209921)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 16. Juni 2016, 00:07:17
Die Wahrscheinlichkeit das da noch mehr herumfliegt ist meiner Meinung nach ziemlich groß. Soweit ich weiß sind ein hoher Teil der sichtbaren Sterne Mehrfachsysteme, ist es den da vollständig ausgeschlossen das erkaltete braune Zwerge in größerem Abstand vorhanden sind, komplett ihres Feuers nach der Entstehung beraubt und erkaltet?
Wie weit müsste so ein Körper sich draußen befinden damit man ihn kaum noch wahrnehmen kann?

Oder es gibt andere Effekte, ähnlich denen welche die äußeren Sterne der Galaxis nicht davon fliegen lässt obwohl sie eigentlich zu schnell sind?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. Juli 2016, 06:56:28
Pasadena/Nizza,
zwei Wissenschaftlerteams untermauern mit neuen Berechnungen die mögliche Existenz von P9.
P9 könnte die Bahnebene aller 8 Planeten gekippt haben. Es würde wie ein fehlendes Puzzlestück ins Bild passen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052788.jpg)
Credit: t. pyle (ssc)/jpl-caltech/nasa
http://derstandard.at/2000041535318/Planet-Neun-koennte-Bahnebenen-der-Planeten-gekippt-haben (http://derstandard.at/2000041535318/Planet-Neun-koennte-Bahnebenen-der-Planeten-gekippt-haben)

Zitat
Alle acht Planeten des Sonnensystems bewegen sich seit ihrer Geburt in der selben orbitalen Ebene – doch diese stimmt mysteriöserweise nicht mit der Rotationsachse der Sonne überein, die um sechs Grad gegenüber der Achse der Planetenumläufe geneigt ist.

http://arxiv.org/abs/1607.03963v1 (http://arxiv.org/abs/1607.03963v1)
http://arxiv.org/abs/1607.05111 (http://arxiv.org/abs/1607.05111)

Gruß
Marcus
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 27. Juli 2016, 13:04:15
Habe mal gegoogelt, aber nichts dazu gefunden:

Passt das neue TNO mit der Bezeichnung 2015 RR 245 zur berechneten Bahn eines möglichen Planeten 9?

Wundert mich, dass dazu nichts veröffentlicht wird...
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Zyklotrop am 28. Juli 2016, 01:06:31
2015RR245 hat mit einem möglichen P9 nichts zu tun, dazu ist er schlicht und ergreifend nicht "weit draußen" genug. Mit einer großen Halbachse von ca. 80AU bei gleichzeitiger 9:2 Resonanz mit Pluto schließt er aber eine Populationslücke zwischen KBO und SDO.   
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gerry am 28. Juli 2016, 03:44:14
[...]
SDO

 ? ???
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Zyklotrop am 28. Juli 2016, 05:48:05
Scattered disc objects.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 03. August 2016, 12:40:13
2015RR245 hat mit einem möglichen P9 nichts zu tun, dazu ist er schlicht und ergreifend nicht "weit draußen" genug. Mit einer großen Halbachse von ca. 80AU bei gleichzeitiger 9:2 Resonanz mit Pluto schließt er aber eine Populationslücke zwischen KBO und SDO.   

Danke für die Antwort, da hätte ich auch selbst drauf kommen können...  ::)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Zyklotrop am 05. August 2016, 18:14:26
Gerade einen Verschreiber bei meinem Beitrag bemerkt: Die Resonanz besteht natürlich mit Neptun, nicht Pluto  ::) Irgendwie drängt sich Pluto in meinem Unterbewusstsein bei solchen Theman immer in den Vordergrund  ;)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 30. September 2016, 19:06:10
Brown hat die Suche nach P9 am Subaru Teleskop aufgenommen.

Zitat
Mike Brown ‏@plutokiller 27. Sep. We [me, @kbatygin and our fabulous Japanese collaborators] just finished our first night at Subaru looking for P9. Let's hope we get lucky.
https://twitter.com/plutokiller/status/780804238142078978 (https://twitter.com/plutokiller/status/780804238142078978)

Ich wünsche ihm auch viel Glück.
Marcus
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 20. Oktober 2016, 20:42:51
Hallo Zusammen,

Für die ungewöhnliche Neigung der Sonne könnte der unentdeckte Planet Neun verantwortlich sein.

Nach einer neuen Studie von Elizabeth Bailey mit Mike Brown und Konstantin Batygin erscheint der unentdeckte Planet Neun für die ungewöhnliche Neigung der Sonne verantwortlich, etwa 10 fache der Größe der Erde, und weit entfernte Planet kann ein Wackeln des Sonnensystems hinzugefügt haben, so dass die Sonne leicht geneigt ist.
 
Alle Planeten umkreisen in Bezug auf die Sonne in einer flachen Ebene, etwa in einem paar Grad voneinander.  Diese Orbitalebene des Sonnensystems dreht sich jedoch mit einer Neigung von sechs Grad in Bezug auf die Sonne, so dass die Sonne leicht geneigt ist.  Bisher hatte niemand eine überzeugende Erklärung gefunden, was einen solchen Effekt  erzeugen konnte.
Nach der Aussage von Mike Brown kann die Suche nach Planet Neun drei Jahre oder länger dauern.
Quelle:
http://www.europlanet-eu.org/curious-tilt-of-the-sun-traced-to-undiscovered-planet/ (http://www.europlanet-eu.org/curious-tilt-of-the-sun-traced-to-undiscovered-planet/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: McPhönix am 20. Oktober 2016, 23:05:13
Zitat
Nach der Aussage von Mike Brown kann die Suche nach Planet Neun drei Jahre oder länger dauern.
[Ironie on]
Schawoll !
Und für die Zeit wollen wir aber mal'n bisken Geld haben. Oder wollt ihr Finanzbremsen schuld sein, wenn wir dat Dingens nich finden? Und womöglich dat ganze Sonnensystemchen umkippt?
[Ironie off]
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 21. Oktober 2016, 09:37:11
Für die ungewöhnliche Neigung der Sonne könnte der unentdeckte Planet Neun verantwortlich sein.

Also so langsam wird es absolut absurd. Wahrscheinlich ist der neunte Planet auch für die Geburt des Universums verantwortlich. Auch wenn es ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht gibt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: AndiJe am 21. Oktober 2016, 11:39:01
Ja natürlich ist die Sonne leicht geneigt! Sie hat ja schon 5 Mrd. Jährchen am Buckel, da geht's dann halt nimmer so stramm gerade wie zu Jugendzeiten. Womöglich hats auch noch Gicht vom Verschlucken der vielen Kometen....
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 21. Oktober 2016, 12:10:36
Eigentlich ist die Sichtweise falsch, ein Planet selbst mit 10x Jupitermasse wird sicher nicht die Sonneachse selbst um mehrere Grad neigen können, aber die Staubscheibe aus der sich die Planeten bilden hat sehr viel weniger Masse in Relation zum vermuteten 9-Planeten.
Meine Vermutung ist das man sich noch sehr die Augen reiben wird wenn man diesen Planeten mal gefunden hat und seine Masse und seine Bahndaten mal ermittelt hat.
Ich habe auch die starke Hoffnung das er Monde hat, mit Glück vielleicht sogar recht große.
Selbst mit dessen Masse rechne ich mit einer großen Überraschung.

Etwas hat uns Pluto und NH. gelehrt, da draußen ist es viel interessanter als man denkt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: holleser am 21. Oktober 2016, 13:01:11
Jeder Planet verursacht Gezeitenkräfte auf der Sonne.
wenn der von dir vermutete sehr großer Planet in einem andere Neigungswinkel wie der Rest der Planeten um die Sonne kreist, dann wirken sich seine Gezeitenkräfte in einem anderen Anstellwinkel wie die der übrigen aus. Es wird ein Drehimpuls vom Planeten auf die Sonne übertragen und das würde die Drehachse verändern.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 21. Oktober 2016, 15:40:05
Darum geht es aber nicht, der Einfluss eines postulierten Planeten von 10xErdmasse auf die riesige Sonnenmasse kann die Sonnenachse weniger beeinflussen, als die Staubscheibe aus der sich die Planeten gebildet haben, klar ändert das auch was an der Sonne, aber die Massenverhältnisse sind viel schlechter.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 21. Oktober 2016, 19:36:36
Darum geht es aber nicht, der Einfluss eines postulierten Planeten von 10xErdmasse auf die riesige Sonnenmasse kann die Sonnenachse weniger beeinflussen, als die Staubscheibe aus der sich die Planeten gebildet haben, klar ändert das auch was an der Sonne, aber die Massenverhältnisse sind viel schlechter.
Die Staubscheibe war zu der Zeit höchstwahrscheinlich schon längst komplett zu Planeten umgeformt und nicht mehr existent.

Generell wäre es mal schön, wenn statt simpler Behauptungen hier mal wieder mit sinnvollen Aussagen argumentiert wird. Hier steht eine wissenschaftlich fundierte Simulation, die zu dem Ergebnis kommt, dass das möglich ist, gegen deine Behauptung, dass es nicht möglich sei.

Auch wenn ich wenig von ex-Cathedra-Argumentationen halte weiß ich hier sehr genau, auf wessen Aussage ich eher vertrauen würde. Albern ist hier derzeit wohl nur eines: Wie gewisse Beiträge hier fernab jeglicher Mathematik versuchen, Aussagen qua Gemütsäußerung zu erzielen.

Das ist armseliges Niveau und diesem bis jetzt überwiegend lesenswerten Thema leider nicht angemessen >:(
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 21. Oktober 2016, 23:22:49
Leider merke ich das es immer noch nicht verstanden ist was ich gemeint habe.
OK, zuerst mal: Klar es geht nicht um die Staubscheibe, sondern um das was draus geworden ist, also Planeten usw.

Nehmen wir folgenden Fall an:
1) Nachdem die Sonne und die meisten Planeten gebildet haben, rotierten fast alle Planeten ziemlich genau senkrecht zur Rotationsachse der Sonne um diese.
2) Planet 9 aber nicht, er hat z.B. 25° Bahnneigung dazu und bewegt sich zwar auch um die Sonne, aber die überwiegende Zeit sehr weit draußen.
3) Jeden Umlauf um die Sonne, kommt P9 auch dichter ran, hierbei wird sowohl seine Bahn und Bahnebene, wie auch er selber abgelenkt.
4) Im laufe der Zeit bis heute wird dadurch die Bahnebene aller bekannten Planeten langsam gekippt. ~7°
5) Schaut man nun von den Planeten die Rotationsachse der Sonne an, scheint diese nun gekippt, aber in Wahrheit hat P9 die Bahnebene der bekannten Planeten gekippt.

Richtig interessant könnte es werden, wenn P9 im laufen seines langen Jahres sogar sehr viel dichter zur Sonne kommt.
Es gibt halt immer noch viele Dinge im Sonnensystem die nicht zweifelsfrei geklärt sind. Was macht man den wenn man P9 findet und zufälliger weise noch einen P10 entdeckt?
Selbst die postulierte Masse von P9 würde hilft vermutlich helfen einige Dinge klarer zu sehen, was passiert aber wenn man dann herausfindet das die Messungen von P9, nachdem er gefunden wurde, neue Fragen aufwirft.

Wir sollten eines nicht vergessen, das was im kalten und dunklen äußeren Sonnensystem vor sich geht, entzieht sich heute noch sehr weitgehend einer möglichen Beobachtung,
aber das wird kaum auf dem Stand von heute bleiben.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: websquid am 21. Oktober 2016, 23:29:35
holleser hat doch schön den Mechanismus erklärt, der in den Simulationen wirksam war.

Du schwafelst hier leider nur vor dich hin mit Dingen, die nicht dem Wissensstand entsprechen.

Es macht außerdem keinen Sinn, warum P9 auf alle Planeten gleich wirken sollte.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 21. Oktober 2016, 23:34:00
soso, meinst du, dann schau mal hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Planeten_des_Sonnensystems (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Planeten_des_Sonnensystems)
unter Inklination.
Ich sehe nicht das die Planten alle in einer Bahnebene sind.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: akku am 22. Oktober 2016, 00:02:31
Neigung der Rotationsachse    7,25°
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne (https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne)

was du siehst ist unterschied anderer planeten zur erde  ;D  da https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Planeten_des_Sonnensystems (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Planeten_des_Sonnensystems)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 22. Oktober 2016, 03:05:11
Das war mir vollständig klar, aber das ist kein Widerspruch, sondern könnte damit zu tun wie ein möglicher P9 verschieden auf die Planeten gewirkt hat.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: McPhönix am 22. Oktober 2016, 10:31:49
Dieser Kippmechanismus würde doch aber bedeuten, daß der "Neue" nicht mit den anderen Planeten zusammen entstanden ist, sondern irgendwann mal eingefangen wurde? Und er hat sich seeeehr langsam nähern müssen, sonst wäre so weit weg ein Einfangen doch nicht möglich?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 22. Oktober 2016, 14:33:22
Nicht eingefangen, sondern separat weiter außen in einer masseärmeren Region entstanden ist.
Das könnte sogar soweit gehen, dass dort eine dunkler Himmelskörper mit Begleitern entstanden ist, dessen Masse aber zu klein war um zu einer richtigen Sonne zu werden.

Wie gesagt ist die Rotationsachse der Sonne 7,15° zur Erdbahn geneigt, aber vielleicht sollte man es von der Sonne betrachten und sagen, die Erdbahn hat sich im laufe der Zeit um eben diese 7,15° der ursprünglichen Staubscheibe gekippt.
Hinweise das dies Stimmen könnte gibt es vielleicht. Es könnte folgende Dinge darauf hinweisen.
1)  Je dichter ein Planet bei der Sonne ist, je kleiner sollte das Kippmoment eines P9 auf den Planeten, sein, also Merkurbahnebene fast genau senkrecht zu Rotationsachse der Sonne
2)  Die Kipplage, oder Länge des aussteigenden Knotens, für weiter außen ihre Bahn ziehende Planeten fast gleich.
3)  Die Inklination als Differenz zur Rotationsachse der Sonne steigt mit dem Abstand zur Sonne und fällt mit der Masse des Planeten falls die Masse von P9 klein ist gegen die Plantenmasse.

Meine Vermutung ist das ein nicht eine Planeten da draußen gibt sondern mindestens zwei, oder noch eher:
Es gibt zwei größere Massezentren, eines mit unserer Sonne und eines ein Körper mit Substernmasse.

Könnte man sowas Entdecken?
Ich denke ja, aber dazu braucht man Teleskope im als die in der Lage sind Planeten mit sehr niedriger Temperatur aufzunehmen (>400K).
Das geht dann wenn man in einem richtig kalten Loch ein ganz großes Teleskop baut mit Sensoren die diese Strahlung empfangen können.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 31. Oktober 2016, 15:43:02
Hier noch einmal ein Übersichtsartikel über neue TNO's, die einmal mehr als Hinweise für Planet 9 dienen:

fresh evidence for planet 9 (sciencemag.org) (http://www.sciencemag.org/news/2016/10/objects-beyond-neptune-provide-fresh-evidence-planet-nine)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: SFF-TWRiker am 02. November 2016, 17:46:08
Die vier großen Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun liegen mit ihren 444,6 Erdmassen in der Inklination zur Erde nur zwischen 0,77° und 2,48°,
und damit im Schnitt ca. 5° neben der Äquatorebene der Sonne.

Da spielen die Werte der vier kleineren Planeten mit rund 2 Erdmassen kaum eine Rolle.
Die Abweichung der Erde im Vgl. zu den Gasriesen kann man evtl. auch leicht mit dem Theia-Impact erklären.
Merkurs Bahn liegt ziemlich genau in der Äquator-Ebene der Sonne. Am ehesten Bedarf noch die Inklination der Venus (3,39°) einer Klärung, aber auch die von Ceres mit 10,6°.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Pham am 03. November 2016, 11:44:21
Das war mir vollständig klar, aber das ist kein Widerspruch, sondern könnte damit zu tun wie ein möglicher P9 verschieden auf die Planeten gewirkt hat.
Dazu sollte aber auch gleich erklärt werden, weshalb alle Planeten ziemlich exakt innerhalb der Äquatorebene der Sonne gebildet wurden, P9 aber mit sehr viel größerem Winkel. Wenn dann sollten alle Planeten der Sonne innerhalb der Ebene gebildet worden sein ... inkl. P9
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: christiankrause6 am 03. November 2016, 16:16:48
Was eine exotische Bahnneigung des möglichen P9 angeht, könnte es doch durchaus sein, dass es sich hierbei um einen "freien Planten" handeln könnte, der vor langer Zeit von unserem Sonnensystem eingefangen wurde.
Wie realistisch wäre dieses Szenario?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 05. November 2016, 08:03:56
Das wäre möglich in zwei Fällen:
1) Er gehörte ursprünglich zu einem anderen Sonnensystem und wurde durch den Einfluss unserer Sonne eingefangen. Seine Bahndaten könnten in dem Fall wirklich sehr  exotisch sein denke ich mir.

2) Er war wirklich ein einsammer Planet, bis auf mögliche eigene Monde, und kam auf seiner Bahn zumindest bis auf Saturnnähe, aber eher bis auf Jupiternähe, ins innere Sonnensystem, wo seine Bahn so abgelenkt wurde das er jetzt Teil des Sonnensystems ist. Falls ich das nicht falsch verstehe würde dies aber bedeuten das er regelmäßig wieder ins innere System kommt, wenn auch nur in sehr langen Zeitabständen.

Ich würde noch zwei andere Modele anführen:
3) Er ist aus der selben Staubscheibe wie alle anderen Objekte entstanden aber durch die große Entfernung hatten äußere Einflüsse etwas andere Startbedingungen hervorgerufen.

4) Der Plannet ist oder war Teil eines zweiten großen Kontraktionszentrums bei dem die Sternnenmasse nur zu einem braunen Zwerg gelangt hat. Ich halte des in Anbetracht von zwei Tatsachen führ sehr wahrscheinlich.
A) Es gibt viel mehr Mehrfachsternsysteme als Einzelsysteme.
B) Es gibt sehr viel mehr M-Klasse Sterne als den ganzen Rest 5 zu 1.

Ein anderer dunkker Stern mut mehr Masse und Begleitern würde sich vermutlich bemerkbar machen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: McPhönix am 05. November 2016, 09:21:22
Ist das belegbar, daß es viel mehr Mehrfachsysteme als Einzelsonnen gibt? Oder ist es nur dem wesentlich schwierigerem Nachweis mit unseren heutigen Mitteln geschuldet, daß z.Z. noch diese Bilanz besteht? Ist der Bereich des Universums, wo man die Beobachtung als gesichert sehen kann, so groß, daß man bedenkenlos interpolieren kann?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 05. November 2016, 09:42:19
Je mehr ich über die Plausibilität eines ehemaligen freien Planeten nachdenke, desto unwahrscheinlicher kommt es mir vor, dass ein freier Planet überhaupt von einer Sonne eingefangen werden kann. Denn der Planet hat ja offenbar eine Geschwindigkeit, dass ihn bisher auch sonst kein anderes System einfangen konnte.

Nehmen wir mal unsere NASA/ESA-Marsorbitsonden als Analogon: Die müssen immer heftig abbremsen, sonst würden sie am Mars einfach vorbeifliegen. Dito für Jupiter, Saturn, Venus, Merkur, Mond, Tschurjumow-Gerasimenko... ohne Bremsmanöver kein Orbit.

Ein freier Planet zwischen den Galaxien bremst aber garantiert nicht, für niemanden^^. Wie kann so einer dann überhaupt eingefangen werden? Es sei denn, der einfangende Stern ist sehr massiv. Für unsere Sonne trifft das aber nicht gerade zu.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 06. November 2016, 19:24:35
@McPhönix:
Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_n%C3%A4chsten_extrasolaren_Systeme (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_n%C3%A4chsten_extrasolaren_Systeme)
Dazu bleibt noch zu sagen, dass Sterne bei denen es nie gereicht hat eine echte Wasserstofffusion zustande zu bekommt, diese kaum je sichtbar werden. Niemand nimmt teure Beobachtungszeit von geeigneten Infrarotteleskopen und sucht damit einfach so den Himmel ab?
Hierzu auch noch hier: http://www.atlasoftheuniverse.com/startype.html (http://www.atlasoftheuniverse.com/startype.html) (Main Sequence Stars)
Was man ganz deutlich sieht ist, dass der relative Anteil um so höher wird, je kleiner die Sterne werden und warum sollte hier bei M8 Sternen Schluss sein?

@Terminus:
Das geht bei einer Annäherung an Jupiter, wenn auch mit kleiner Wahrscheinlichkeit schon, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Swing-by (https://de.wikipedia.org/wiki/Swing-by)
dazu müsste der Planet abhängig von seiner relativen Bahngeschwindigkeit in richtiger Bahnlage den Jupiter passieren.
Sind das nicht gerade 20km/s sondern nur 10km/s oder noch weniger dann klappt das. Im wesentlichen gibt so ein Planet ein Teil seiner Bahnenergie an Jupiter ab.
Deshalb habe ich auch geschrieben das hier vielleicht noch der Saturn in Frage kommen könnte, die andern würden selber zu große Bahnänderungen bekommen.
Die wichtigste Information ist aber das dies für einen wirklich freien Planeten der Lichtjahre aus andern Gefilden zu uns unterwegs war sehr sehr ungewöhnlich wäre
(sehr kleine Wahrscheinlichkeit)!
Weiterhin würde seine Bahn dann aber immer in innere Sonnensystem führen, er würde also selbst wenn es 100.000 Jahre dauert, immer mal wieder ins innere System kommen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: McPhönix am 06. November 2016, 21:07:00
Zitat
Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_n%C3%A4chsten_extrasolaren_Systeme (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_n%C3%A4chsten_extrasolaren_Systeme)
Dazu bleibt noch zu sagen, dass Sterne bei denen es nie gereicht hat eine echte Wasserstofffusion zustande zu bekommt, diese kaum je sichtbar werden. Niemand nimmt teure Beobachtungszeit von geeigneten Infrarotteleskopen und sucht damit einfach so den Himmel ab?
Hierzu auch noch hier: http://www.atlasoftheuniverse.com/startype.html (http://www.atlasoftheuniverse.com/startype.html) (Main Sequence Stars)
Was man ganz deutlich sieht ist, dass der relative Anteil um so höher wird, je kleiner die Sterne werden und warum sollte hier bei M8 Sternen Schluss sein?
Ok, das erklärt Einiges, Danke :) Was übrig bleibt , würde hier nicht mehr passen wegen OT.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 06. November 2016, 23:14:26
Interessant ist das die erste Liste über die letzten 10 Jahre viele neue Einträge bekommen hat
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Duncan Idaho am 16. Februar 2017, 12:45:38
Falls jemand Lust und Zeit hat bei der Suche nach P9 zu helfen, gibt es nun ein schönes Tool.

https://www.zooniverse.org/projects/marckuchner/backyard-worlds-planet-9 (https://www.zooniverse.org/projects/marckuchner/backyard-worlds-planet-9)

Es werden in einer Slideshow immer 4 Bilder des WISE Teleskops gezeigt.
Da das menschliche Gehirn besser echte "Signale" von Artefakten als ein Computer unterscheiden kann, hofft man P9 und andere Objekte auf diese Weise zu finden.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055984.gif)
https://www.zooniverse.org/projects/marckuchner/backyard-worlds-planet-9/about/research (https://www.zooniverse.org/projects/marckuchner/backyard-worlds-planet-9/about/research)

Gruß
Marcus


Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 23. März 2017, 20:07:46
Hallo Zusammen,

Professor Brian Cox hält es für möglich, das die Menschen einen neuen Planet (Planet Neun) nächste Woche in unserem Sonnensystem entdecken könnten.!

Es ist ein Wissenschaftprojekt von der BBC Stargazing Live geplant. Es wird am 28.03., 29.03 und 30.03.2017 in Großbritannien auf BBC2 an den Abenden übertragen. Stargazing Live wird über drei Nächte aus dem Siding Spring Observatory dem SkyMapper im Warrumbungle Nationalpark, New South Wales, Australien ausgestrahlt.
Die Zuschauer werden durch den Besuch einer Zooniverse- Website fotografischen Bildern vergleichen, die von SkyMapper zu verschiedenen Zeiten aufgenommen wurden und präsentiert werden.  Es gibt Tausenden von Bildern, die zu viele für ein paar Astronomen sind, um sie zu überprüfen, aber eine Armee von Enthusiasten sollte in der Lage sein, sie in kürzester Zeit durch zu gehen. 
Es wird auch eine besondere Show für australische Zuschauer eine Woche nach den britischen Sendungen geben.
Eine ähnliche Suche hat begonnen, um Daten aus dem WISE-Satelliten der NASA zu verwenden.
Bisherige Stargazing Live-Bürgerwissenschaftliche Projekte waren bei der Erkennung von Supernovae, Pulsaren, Exoplaneten, Features auf dem Mars und Gravitations-Linsen-Galaxien unglaublich erfolgreich.

Das SkyMapper-Teleskop bei Siding Spring.
Bildnachweis: Australian National University
Quelle:
http://www.skymania.com/wp/2017/03/bbcs-stargazing-live-will-find-new-planet-solar-system-says-professor-brian-cox.html/12071/ (http://www.skymania.com/wp/2017/03/bbcs-stargazing-live-will-find-new-planet-solar-system-says-professor-brian-cox.html/12071/)
https://www.zooniverse.org/ (https://www.zooniverse.org/)

Ob sich Planet Neun finden lassen will....?
Mit gespannten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Chaser am 24. März 2017, 22:21:00
Wurde denn überhaupt bestätigt das es ihn gibt?
Wurden neue Berechnungen durchgeführt?
Waren doch bisher nur Vermutungen?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: R2-D2 am 25. März 2017, 18:24:11
Wurde denn überhaupt bestätigt das es ihn gibt?
Wurden neue Berechnungen durchgeführt?
Waren doch bisher nur Vermutungen?
Deshalb kann man ja trotzdem suchen - vielmehr muss man es sogar.
Selbst wenn man ihn rechnerisch nachgewiesen hätte, wird sich wohl Niemand ohne optischen Nachweis zufrieden geben.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Immenburg am 25. März 2017, 21:53:07
Selbst wenn man ihn rechnerisch nachgewiesen hätte, wird sich wohl Niemand ohne optischen Nachweis zufrieden geben.

Das hat nichts mit "zufrieden geben" zu tun. Es ist schlicht und ergreifend nicht möglich, so etwas zweifelsfrei mathematisch zu berechnen. Wer was anderes behauptet, hat sich und seine Theorie schon mal selber als unglaubwürdig deklariert.
Erstens weil in diesem Fall immer noch zu viele Annahmen und Unbekannte mit reinspielen und zweitens, weil einem die Mathematik auch Ergebnisse liefert, die nicht unbedingt der Realität entsprechen müssen, auch wenn die Berechnungen an sich keine Fehler enthalten.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: holleser am 27. März 2017, 11:15:57
Alles im Sonnensystem dreht sich um einen Masseschwerpunkt. Dieser liegt nicht genau im Zentrum der Sonne, jeder Planet verursacht eine Verschiebung des Massezentums. Anhand der verursachten Excentritäten kann man auf Masse und Umlaufbahn der Planeten schließen.

Gäbe es einen weiteren Gasriesen, so müsste er eine Messbare Beeinflussung der Sonne verursachen. Wenn es noch was geben sollte, dann ist es sehr Klein / leicht sonst würden wir es messen.


Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 27. März 2017, 12:11:26
oder eben weit entfernt - genau wie bei der jetzt vorgeschlagenen Bahn
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 27. März 2017, 18:07:55
Da ist noch viel mehr Raum für Planeten selbst größere als Jupiter.
Niemand weiß bis heute was es bis in 100 Milliarden Kilometer alles gibt, sind die Planeten nicht groß genug um eine Fusion zu halten bleibt nur seine Wärmestrahlung übrig und ob man die bei 300K und in  500AE noch feststellen kann ist alles andere als einfach.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Chaser am 29. März 2017, 20:32:55
Wobei 500 AE auch uninteressant weit wäre.
Wie realistisch ist es denn das man noch etwas in 50 AEs findet?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 29. März 2017, 22:48:47
Hier ein Vergleich:
Der sonnennächste Stern Proxima Zentauri ist ca. 0.21 LJ oder 15000 AE vom Zentrum beider Sonnen weg, man ist sich zwar nicht 100% sicher, weil er an der Grenze dessen ist wo es sein kann das sie zusammen gehören, aber wenn man auf 500AE runter geht, wäre eine Bindung 900x stärker, also ist davon auszugehen das so ein Planet ohne weiteres gebunden sein kann.
Ob man so einen Planeten findet hängt stark von seiner Masse ab, hätte er z.B. 30 Jupitermassen wäre es recht einfach, weil man in mit Infrarotsatelliten findne kann, nur leider gibt es viele Quellen, also braucht man viele Leute die Bildvergleiche machen können.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 31. März 2017, 18:09:26
Hallo Zusammen,

Professor Brian Cox hält es für möglich, das die Menschen einen neuen Planet (Planet Neun) nächste Woche in unserem Sonnensystem entdecken könnten.!

Es ist ein Wissenschaftprojekt von der BBC Stargazing Live geplant. Es wird am 28.03., 29.03 und 30.03.2017 in Großbritannien auf BBC2 an den Abenden übertragen. Stargazing Live wird über drei Nächte aus dem Siding Spring Observatory dem SkyMapper im Warrumbungle Nationalpark, New South Wales, Australien ausgestrahlt.
Die Zuschauer werden durch den Besuch einer Zooniverse- Website fotografischen Bildern vergleichen, die von SkyMapper zu verschiedenen Zeiten aufgenommen wurden und präsentiert werden...


Immerhin konnten 4 bisher unbekannte Objekte entdeckt werden. Jetzt muss nur noch geklärt werden, um was es sich dabei handelt, Asteroiden, Zwergplaneten oder gar den Hauptgewinn?   ???
https://phys.org/news/2017-03-unknown-planet.html (https://phys.org/news/2017-03-unknown-planet.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Chaser am 02. April 2017, 21:24:49
Na, das hört sich ja echt gut an.
Kann nur hoffen das man ihn findet und es vll sogar ein Gesteinsplanet ist? Ist das möglich?
Da können wir die Geschichtsbücher neue schreiben. Toll wäre es auch wenn es der Raumfahrt zusätzlichen Schub gibt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 07. April 2017, 21:00:13
Hallo Zusammen,

nach diesen Bericht wurden in den 48 Stunden Dutzende von Kandidaten entdeckt, und vier Planeten wurden bestätigt, die um einen Stern in unserer interstellaren Nachbarschaft zu umkreisen. Sie sind alle viel näher an dem Stern, als Merkur zur Sonne ist.

Die vier "Super Earth" Planeten sind etwa doppelt so groß wie die Erde und umkreisen einen Stern in der Wassermannkonstellation ca 600 Lichtjahre entfernt.

Stargazing Live viewers find four-planet solar system 
https://www.youtube.com/watch?v=ZrFST9cvdAU (https://www.youtube.com/watch?v=ZrFST9cvdAU)

http://www.abc.net.au/news/2017-04-06/stargazing-live-four-planets-discovered-in-new-solar-system/8423142 (http://www.abc.net.au/news/2017-04-06/stargazing-live-four-planets-discovered-in-new-solar-system/8423142)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 08. April 2017, 09:48:02
Hallo Zusammen,

nach diesen Bericht wurden in den 48 Stunden Dutzende von Kandidaten entdeckt, und vier Planeten wurden bestätigt, die um einen Stern in unserer interstellaren Nachbarschaft zu umkreisen. Sie sind alle viel näher an dem Stern, als Merkur zur Sonne ist.

Die vier "Super Earth" Planeten sind etwa doppelt so groß wie die Erde und umkreisen einen Stern in der Wassermannkonstellation ca 600 Lichtjahre entfernt.

Stargazing Live viewers find four-planet solar system 
https://www.youtube.com/watch?v=ZrFST9cvdAU (https://www.youtube.com/watch?v=ZrFST9cvdAU)

http://www.abc.net.au/news/2017-04-06/stargazing-live-four-planets-discovered-in-new-solar-system/8423142 (http://www.abc.net.au/news/2017-04-06/stargazing-live-four-planets-discovered-in-new-solar-system/8423142)

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Interessant, aber falscher Thread. Das hat doch nichts mit dem gesuchten Planet 9 in unserem Sonnensystem zu tun.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 08. April 2017, 12:31:45
Hallo @Lumpi,

(..........)
Interessant, aber falscher Thread. Das hat doch nichts mit dem gesuchten Planet 9 in unserem Sonnensystem zu tun.

Im Prinzip hast Du recht,
aber es mein Beitrag bezieht sich auf das Projekt "Stargazing Live".
Darüber wurde hier vorher diskutiert.
Die Forscher erhofften sich, damit den "Planet Neun" zu finden.
Dies ist nach dem Artikel anscheinend nicht gelungen.

Abwarten und Tee trinken
sagt sich Gertrud

Hallo Zusammen,

Professor Brian Cox hält es für möglich, das die Menschen einen neuen Planet (Planet Neun) nächste Woche in unserem Sonnensystem entdecken könnten.!

Es ist ein Wissenschaftprojekt von der BBC Stargazing Live geplant. Es wird am 28.03., 29.03 und 30.03.2017 in Großbritannien auf BBC2 an den Abenden übertragen. Stargazing Live wird über drei Nächte aus dem Siding Spring Observatory dem SkyMapper im Warrumbungle Nationalpark, New South Wales, Australien ausgestrahlt.
Die Zuschauer werden durch den Besuch einer Zooniverse- Website fotografischen Bildern vergleichen, die von SkyMapper zu verschiedenen Zeiten aufgenommen wurden und präsentiert werden.     
(...........)
Mit gespannten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Prodatron am 08. April 2017, 14:27:50
Dieser Teil von Stargazing Live zumindest hatte aber laut dem Bericht nichts mit der Suche nach Planet 9 zu tun. Statt dessen waren die Bürger dazu aufgerufen, auch nach Exoplaneten zu suchen. Gehört daher auch mMn in den anderen Thread.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 05. Mai 2017, 15:47:57
Hallo Zusammen,

in dem Bericht von Mike Brown beschreibt er seine Tänze, ;D ;) als die neuen Objekte im Kuipergürtel gefunden wurden. Sie passen sehr gut in die Hypothese.

Es wurden vier neue Kuipergürtel-Objekte entdeckt, die mit in den Umlaufbahnen der anderen sechs weitesten entfernten Objekte kreisen.  Drei grüne Objekte wurden von Sheppard & Trujillo entdeckt und die blaue Umlaufbahn steht für das von OSSOS entdeckte Objekt.
Die Suche nach Planet Neun wird fortgesetzt. Mike Brown vermutet, wenn im Herbst die Konstellation "Stier" zu steigen beginnt, die Möglichkeit steigt, ihn zu finden.

In dem Bericht von Mike Brown befinden sich sehr viele Grafiken dazu.
http://www.findplanetnine.com/2017/05/planet-nine-score-card.html (http://www.findplanetnine.com/2017/05/planet-nine-score-card.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Androide am 10. Mai 2017, 16:43:27
Prof. Dr. Harald Lesch meldet sich auch zu Wort zu diesem Thema. Abgesehen davon, dass er die Bahnen der Zwergplanenten und die Rotationsachse der Sonne erklärt, erfreut er sich vorallem daran, dass in der Umgebung der Sonne und des Sonnensystems geforscht wird.

https://www.youtube.com/watch?v=dXBMASOwO4s (https://www.youtube.com/watch?v=dXBMASOwO4s)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 10. Mai 2017, 17:54:32
Irgendwie für mich schwer vorstellbar, dass ein (noch hypothetischer) Planet 9 mit vielleicht 10 Erdmassen und 700 AE Abstand zur Sonne wegen seiner hoch exzentrischen Umlaufbahn für deren geneigte Rotationsachse verantwortlich sein soll, während Jupiter mit gut 300 Erdmassen in nur etwa 5 AE Abstand keinen bzw. nur einen vernachlässigbaren Einfluss haben soll. Aber wenn die Computersimulationen das so bestätigen...
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 22. Juni 2017, 17:17:52
Eine neue Studie bezweifelt die Existenz eines neptungroßen 9.Planeten. OSSOS-Forscher (Outer Solar System Origins Survey) stellten jetzt fest, dass die Umlaufbahnen von 8 TNO's die Planet 9 -Hypothese von Konstantin Batygin und Mike Brown nicht unterstützen. Sie seien wahrscheinlich Opfer eines Phänomens namens "Bias" (dt. Befangenheit, Vorurteile ??) geworden.
https://www.forbes.com/sites/startswithabang/2017/06/21/goodbye-planet-nine-new-and-better-data-strongly-disfavors-a-giant-world-beyond-neptune/#77135de060a3 (https://www.forbes.com/sites/startswithabang/2017/06/21/goodbye-planet-nine-new-and-better-data-strongly-disfavors-a-giant-world-beyond-neptune/#77135de060a3)
https://arxiv.org/abs/1706.05348 (https://arxiv.org/abs/1706.05348)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 22. Juni 2017, 17:46:06
Hallo @Lumpi,

Mike Brown hat vor Antritt  seines Urlaubs auch ein Paper zu der vermuteten Umlaufbahn von Planet Neun eingereicht.
In dem wird auf "Bias" näher eingegangen.

Dort steht der Satz:
Zitat
We have developed a method to rigorously estimate the longitude of perihelion bias for Kuiper belt observations
"Wir haben eine Methode entwickelt, um die Länge der Perihel-Bias für die Kuiper-Gürtelbeobachtungen rigoros abzuschätzen."
Quelle:
Observational bias and the clustering of distant eccentric Kuiper belt objects
https://arxiv.org/pdf/1706.04175.pdf (https://arxiv.org/pdf/1706.04175.pdf)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 22. Juni 2017, 18:59:47
BIAS bezeichnet in der Wissenschaft gemeinhin eine unbewusste Beeinflussung der Ergebnisse einer Untersuchung/eines Versuchs durch die Erwartungshaltung der Durchführenden.
Der Ausdruck ist dort recht geläufig und wird deswegen selbst im Deutschen kaum übersetzt.
Z.b.
https://en.wikipedia.org/wiki/Observer-expectancy_effect (https://en.wikipedia.org/wiki/Observer-expectancy_effect)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Doc Hoschi am 22. Juni 2017, 20:54:36
Auch wenn in der von Gertrud verlinkten Abhandlung letztlich zwar genau dieser von dir angesprochene "Observational Bias" gemeint war, würde ich bei weitem nicht so weit gehen, zu behaupten, dass Bias in der Wissenschaft gemeinhin dafür steht.
Das Wort hat im Englischen ohnehin eine viel weitreicherndere Verbreitung als im Deutschen....auch im nichtwissenschaftlichen Bereich. Apropos Wissenschaft: In der Elektronik steht das Wort für etwas vollkommen anderes (meist im Zusammenhang mit Überlagerung). So kannte ich das bisher auch.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 15. Juli 2017, 20:29:24
Neue Hinweise auf Planet 9 im Sonnensystem.

Dabei geht es um eine neue Analyse von sogenannten Bahnknoten extremer TNOs durch eine unabhängige Forschergruppe aus Madrid.

Zum ausführlichen wissenschaft.de-Artikel geht es hier (http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/astronomie/-/journal_content/56/12054/18707329/Neue-Hinweise-auf-Planet-9/).
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 15. Juli 2017, 23:21:48
In dem verlinkten Artikel fehlt der Hinweis, dass schon ein marsgroßer Planet ausreichen würde die beobachteten Störungen zu erklären. Also nicht zwangsläufig die von Konstantin Batygin und Michael Brown postulierte Supererde mit 10 Erdmassen, aber immerhin...
https://www.universetoday.com/136450/evidence-mounts-existence-planet-nine/ (https://www.universetoday.com/136450/evidence-mounts-existence-planet-nine/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 16. Juli 2017, 11:21:46
Hallo Zusammen, Hallo Lumpi,

es hat mich auch verwundert, das in dem verlinktem Artikel von @KlausLange nicht auf die vollständige Arbeit der Wissenschaftler eingegangen wurde.

Die Größenangabe Mars bezieht sich wohl auf einen möglichen zehnten Planeten. Die Forscher erläuterten mit der Überschrift  Gibt es auch einen Planeten zehn? die mögliche Anwesenheit von einem zehnten Planeten.

De la Fuente Marcos erklärte, dass der hypothetische Planet Nine, der in dieser Studie vorgeschlagen wurde, nichts mit einem anderen möglichen Planeten oder Planetoid zu tun hat, der viel näher an uns liegt und von anderen neueren Erkenntnissen angedeutet wurde. Die Astronomen Kathryn Volk und Renu Malhotra von der University of Arizona (USA) haben auch festgestellt, dass die Bahn, auf dem diese Objekte die Sonne umkreisen, leicht verzogen ist, eine Tatsache die sein könnte, wenn es einen Perturber der Größe des Mars bei 60 AU von der Sonne gibt.

Nach der Aussage des spanischen Astronomen kann angesichts der gegenwärtigen Definition der Planeten dieses andere geheimnisvolle Objekt kein wahrer Planet sein, auch wenn er eine Größe ähnlich der Erde hat, da es von riesigen Asteroiden oder Zwergplaneten umgeben sein könnte. Er sagt weiter: "auf jeden Fall sind wir überzeugt, dass Volk und Malhotras Arbeit einen soliden Beweis für die Anwesenheit eines massiven Körpers über die so genannte Kuiper-Klippe ist, den weitesten Punkt des trans-neptunischen Gürtels, einige gefunden Körper befinden sich 50 AU von der Sonne, und wir hoffen, bald ein neues Werk vorstellen zu können, das auch seine Existenz unterstützt."

Quelle:
http://www.agenciasinc.es/en/News/New-evidence-in-support-of-the-Planet-Nine-hypothesis (http://www.agenciasinc.es/en/News/New-evidence-in-support-of-the-Planet-Nine-hypothesis)

https://academic.oup.com/mnrasl/article-abstract/doi/10.1093/mnrasl/slx106/3892345/Evidence-for-a-possible-bimodal-distribution-of?redirectedFrom=fulltext (https://academic.oup.com/mnrasl/article-abstract/doi/10.1093/mnrasl/slx106/3892345/Evidence-for-a-possible-bimodal-distribution-of?redirectedFrom=fulltext)
https://caltech.app.box.com/s/zvi1m8tj6uarnenft9p6gvv9xs35cmjb (https://caltech.app.box.com/s/zvi1m8tj6uarnenft9p6gvv9xs35cmjb)
http://adsabs.harvard.edu/abs/2017arXiv170606981D (http://adsabs.harvard.edu/abs/2017arXiv170606981D)

Es gibt auch noch ein Bericht von Mike Brown zu Planet Neun.
http://www.findplanetnine.com/2017/07/status-update-part-2.html (http://www.findplanetnine.com/2017/07/status-update-part-2.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: GalacticTraveler am 16. Juli 2017, 14:06:40
Für mich ist das alles eine totale Phantomdiskussion. Wie so oft, wo man unbedingt etwas sehen will, das sieht man irgendwann auch etwas. Es gibt eine große Anzahl verschiedener möglicher Ursachen für die beobachteten Störungen, wenn diese denn überhaupt real sind und nicht schon Teil des Phantoms. So aufregend ich die Entdeckung eines neuen massereichen Objekts in unserem Sonnensystem auch fände, aber an diese ganze Diskussion glaube ich nicht.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 16. Juli 2017, 18:28:32
Jetzt bin ich selbst schon ganz perturber durcheinander. Wenn ein (hypothetischer) Planet 10 viel näher an der Sonne ist als ein (hypothetischer) Planet 9, sollte dann nicht Planet 10 Planet 9 und Planet 9 Planet 10 heißen?   :P
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 16. Juli 2017, 19:19:59
Jetzt bin ich selbst schon ganz perturber durcheinander.

 ;D

Zitat
Zitat
Wenn ein (hypothetischer) Planet 10 viel näher an der Sonne ist als ein (hypothetischer) Planet 9, sollte dann nicht Planet 10 Planet 9 und Planet 9 Planet 10 heißen?   :P

Stimmt.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 04. August 2017, 17:16:53
Hallo Zusammen,

Die Anstrengungen um den Planet Nine mit klassischer Astronomie und neuen Rechentechniken zu entdecken.

Riesige Teleskope auf der Erde haben den Himmel seit Monaten gescannt. Brown und Batygin haben den Himmel mit dem japanischen Subaru-Teleskop auf Mauna Kea beobachtet. Der Minor-Planet-Jäger Chad Trujillo von der Northern Arizona University und Scott Sheppard von der Carnegie Institution for Science⁠, nutzen den Riesenspiegel des Hyper Suprime-Cam (HSC) Observatorium (8,2 Meter) mit der 3-metrische Tonne und 870-Megapixel-Kamera. Mittlerweile graben sich andere Astronomen, sowohl Profi als auch Amateur, durch Archive von Bildern in der Hoffnung, diese Nadel in einem Heuhaufen zu finden.
Jeder von ihnen könnte Glück haben.

Aber die intelligenteste Art ist die Benutzung der Software, entweder um den Planeten zu liefern oder zu zeigen, dass es eine Illusion ist. Simulationen, die auf Supercomputern und in den Clouds laufen, modellieren Milliarden von Jahren der Himmelsmechanik, um den wahrscheinlichsten Weg von Planet Nine festzulegen. Ingenieure im Jet Propulsion Laboratory(JPL), in Pasadena, analysierten die Telemetrie aus dem Raumfahrzeug Cassini um nach Hinweise auf die aktuelle Position des vermeintlichen Planeten in seiner enormen Umlaufbahn zu finden. Und ehrgeizige  Studenten bereiten sich auf die Bereitstellung von Maschinen-Lern-Software auf einem Petaflop-Skala Cray XC40 Supercomputer vor. Ihre Strategie zielt darauf ab, mehrere Bilder schlau zu kombinieren, in denen Planet Nine innerhalb des Rauschens verborgen ist, um ein Bild zu erhalten, in dem er unverkennbar bestimmt werden kann.
 
In ihrem Plan hatten Trujillo und Sheppard gezeigt, dass alle 12 extremen TNOs, die bisher entdeckt wurden, Orbits haben, deren lange Achsen grob ausgerichtet sind, anstatt sich zufällig wie erwartet auszubreiten. Sie halten es für möglich, daß ein massiver äußerer "Sonnensystem-Perturber",vielleicht ein unentdeckter Planet  existieren kann. Sie haben auch einige andere mögliche Erklärungen erwogen.

Im Gegensatz zu Brown, Trujillo und Sheppard, die sich alle auf die Beobachtung spezialisieren, hat sich der 31 jährige Batygin einen erstklassigen Ruf in  der Himmelsmechanik erworben. Nachdem die Nummern für die sechs am weitesten entfernten TNOs nach schnellen Berechnungen an der Tafel standen, erkannte Batygin, dass der "Perturber" ein riesiger Planet sein muss, auch auf einem sehr langgestreckten und geneigten Weg. Der wiederholte Gravitationseinfluß dieses Planeten würde die Umlaufbahnen der TNOs daran hindern, die Sonne in weit veränderte Ausrichtungen zu präzisieren.
Für ein Jahr haben er und Brown jeden anderen möglichen Mechanismus untersucht, während dessen wochenlange die  Supercomputer-Simulationen des Sonnensystems mit einem neunten großen Planeten, der dem Mix hinzugefügt wurde, liefen. Was sie berechneten, war außerordentlich unwahrscheinlich. "Wenn wir aus dieser Distanz sechs Gegenstände zufällig auswählen, wie oft würden wir das erkennen?", sagte Batygin. "Die Antwort ist etwa 0,007 Prozent."

Im vergangenen Sommer schaute Elizabeth Bailey, ein Caltech-Absolventin, in das jahrhundertealte Puzzle von dem, was die Sonnenachse um 6 Grad senkrecht zur unveränderlichen Ebene verursachte. Könnte es sein, dass sich die Sonnenachse überhaupt nicht verschoben hat, da der Stern in seiner protoplanetarischen Scheibe geboren wurde, dass stattdessen Planet Nine, der in einem hohen Winkel  die Sonne umkreist, allmählich alle anderen Planeten um 6 Grad nach oben gezogen hat?
Bailey berechnete, welche Massen und Umlaufbahnen von Planet Nine diese Leistung erledigen könnten. Die Zahlen überlappen die Bereiche, die Batygin und Brown bevorzugten. Unabhängig davon veröffentlichte eine Gruppe französischer und brasilianischer Astronomen im Dezember ein ähnliches Ergebnis.

Eine der populärsten symplektischen Modellierungsplattformen heißt Merkury (nicht zu verwechseln mit dem Planeten), und es ist das Werkzeug der Wahl für einige der Planetenjagdteams, einschließlich Brown und Batygin geworden.
 
Bei Yale erweiterte Laughlin und seine Doktorandin Sarah Millholland den Mercury im vergangenen Herbst mit einem Markov-Ketten-Monte-Carlo-Algorithmus, um schneller auf vielversprechenden Orbits zu kommen. Mit dem 1.000-Core-Supercomputing-Cluster bei Yale konnten sie in einem Monat insgesamt 1019 Jahre Orbitalmechanik simulieren und nicht nur 11 extreme trans-neptunische Objekte verfolgen, sondern auch Unsicherheiten in ihren Beobachtungen.

"Wir haben Orbitalparameter, die mit den Werten von Brown und Batygin einverstanden sind", sagt Laughlin. "Aber unsere Simulation gibt einen genaueren Platz in den Himmel, um zu suchen." Ihre im Februar veröffentlichte Zeitschrift sowie neuere Supercomputer-Simulationen, die im April von Trujillo vorgestellt wurden, befindet sich Planet Nine irgendwo in der Konstellation Cetus (der Wal) oder Eridanus (der Fluss), etwa 28 mal die aktuelle Distanz zu Pluto. "Es ist immer noch ein riesiger Suchbereich", sagt Trujillo.

Mittlerweile hat David Nesvorný am südwestlichen Forschungsinstitut in Colorado seine weitaus detaillierteren Modelle der Bildung des Kuiper-Gürtels von den frühen Tagen des Sonnensystems modifiziert, um zu sehen, was passiert, wenn er in einem neunten Planeten steckt. Die Simulation ist auf einem symplektischer Code gebaut und der als Symba bekannt ist, beginnt mit einer Million virtuellen TNOs, wie sie in dem entstehenden Sonnensystem existiert haben könnten. Das System berechnet 4,5 Milliarden Jahre Evolution und vergleicht dann das Ergebnis mit dem, was die Astronomen heute sehen. Jeder Lauf dauert mehr als fünf Wochen, um auf 500 CPU Kerne des Pleiades Supercomputers der NASA abzuschließen.

Mehr Einblicke zu Planet Nines theoretischem Existenz kommen aus der Cassini-Sonde, die den Saturn seit 2004 umkreist. Von den kleineren Änderungen der Geschwindigkeit des Raumfahrzeugs und der anderen Telemetrie berechnet das Cassini-Team den Abstand von der Erde zum Saturn auf 3 Meter. Diese Reichweitenmessungen konnten auch kleine Abweichungen in der Saturn-Umlaufbahn aufgrund des Zuges von Planet Nine zeigen, aber nur, wenn er nahe oder groß genug ist. William Folkner, ein Hauptingenieur bei JPL, sagte, er und Kollegen untersuchten die Daten und sahen keine spürbare Verzerrung der Saturn-Umlaufbahn. Also, wenn Planet Nine existiert und 10 mal die Masse der Erde ist, muss es innerhalb von 25 Grad am weitesten Punkt in seiner hypothetischen Umlaufbahn sein, sagt er. Ein kleiner Planet Nine begünstigt nun eine Masse, die achtmal so groß ist wie die Erde, hätte 40 Grad Spielraum, um sich zu verstecken.

Die Ergebnisse, positiv und negativ, helfen den Handvoll Beobachtern jetzt bei der Jagd für Planet Nine mit Teleskopen. Zusätzlich zu den Gruppen, die am Subaru Teleskop arbeiten, stellen Sheppard und Trujillo Recherchen in der hohen Wüste von Chile an, falls der Planet leichter von der südlichen Hemisphäre zu sehen ist. Dort tragen sowohl die 570-Megapixel-Dunkel-Energie-Kamera (DECam) auf dem 4-Meter-Blanco-Teleskop und die 6,5-Meter-Magellan-Teleskope zur Jagd bei.

Mike Brown erwartet es nicht, das der Planet Nine durch das Scannen des Himmels gefunden wird. Es wäre zwar möglich, aber er rechnet damit, das jemand den Planeten zuerst in den Archivdaten finden wird. Der Himmel wurde bereits sehr intensiv fotografiert. Nachdem Uranus und Neptun entdeckt worden waren, bemerkten die Astronomen, dass frühere Sterngucker schon oft diese beiden Welten aufgezeichnet hatten, aber sie hatten nicht erkannt, was sie waren. Jetzt sind mindestens vier Bemühungen im Gange,um einen neuen Planeten in alten Fotos zu finden.

David Gerdes von der University of Michigan kämmt durch das Archiv der DECam’s Survey Observations, um Bilder des Planeten zu finden. Nach der Aussage von  Brown führt ihr vorausgesagter Weg für den Planeten durch das Sichtfeld der Überprüfung der Dunklen Energie.

Eine Armee von Amateuren wirkt auch bei der Suche mit. Im Februar hat Marc Kuchner von dem NASA Goddard Space Flight Center dazu beigetragen, aufeinanderfolgende Infrarotbilder zu vergleichen, die vom Wide-field Infrared Survey Explorer Space Telescope von der gleichen Stelle am Himmel gemacht wurden. Im Juli hatte das Projekt 40.000 Freiwillige rekrutiert, die über 125.000 Plätze am Himmel  gründlich überprüft hatten. Eine Southern-Sky-Version, die im März mit Daten aus dem australischen SkyMapper-Teleskop gestartet wurde, arbeitete sich in nur drei Tagen durch 106.000 Suchregionen. So erwähnenswert wie diese bürgerwissenschaftlichen Projekte auch sind, ihre Chancen des Erfolgs sind niedrig, weil die kleinen Teleskope in der Regel nicht genug Licht sammeln können, um etwas zu sehen, das so dunkel und fern ist, wie es von Planet Nine erwartet wird.

Michael Medford und Danny Goldstein, Absolventen an der University of California, Berkeley, denken, sie haben eine Lösung für dieses Problem. Auf der Suche nach Tausenden von Bildern, die den Suchbereich für Planet Nine abdecken, von 2009 bis 2016 mit einem 1,2-Meter-Teleskop in den Bergen nördlich von San Diego, wird ihr System mehrere Bilder in einer genialen Weise kombinieren, die die Dunkelheit erhellen soll, um das Flimmern von Licht von Planet Nine zu erkennen, um ihn von Hintergrundgeräuschen zu unterscheiden.

Weil sich der Planet in Bezug auf die Hintergrundsterne bewegt, kann man nicht einfach nur überlappende Bilder zusammenfügen. Stattdessen wählt ihre Software jede der vielen deutlichen plausiblen Umlaufbahnen für Planet Nine aus, projiziert die Bewegung des Planeten auf den relevanten Flecken des Himmels und verschiebt dann aufeinanderfolgende Bilder, um dem Planeten entsprechende Pixel zu überlagern und zu erhellen. Eine Pipeline der Software, die von Peter Nugent, ihrem Fakultätsberater, geschrieben wurde, führt die überlappenden und subtrahierten bekannte Objekte wie Sterne.

Die rechnerische Aufgabe ist enorm, weil die Umlaufbahn des Planeten noch so unsicher ist. Um eine 98-prozentige komplette Suche durchzuführen, müssen sie 10 Milliarden Bildvergleiche durchführen. Glücklicherweise wurde Nugent Zeit auf dem Cori Supercomputer zugewiesen, ein neues Cray XC40 System, das vor kurzem als das fünftgrößte in der Welt eingestuft wurde.
So werden die Wissenschaftler alle Erkenntnisse an ein maschinelles Lernsystem übergeben, das trainiert wird, um Artefakte zu erkennen und abzulehnen: Satellitenwege, heiße Pixel, kosmische Strahlen und andere falsche Quellen.

Mit den bereits vorhandenen Daten erwarten die beiden Forscher dass das System, das parallel zu Hunderten von Cori's CPU-Knoten und 278 Hyperthreads pro Knoten läuft, um die Arbeit in nur wenigen Tagen zu beenden, wenn sie den Switch im August umdrehen.

"Wir sitzen auf dem Rand unserer Sitze", sagt Goldstein. "Und ob wir P9 finden oder nicht, diese Methode kann verwendet werden, um andere TNOs zu erkennen.

Data sources: Michele Bannister, Konstantin Batygin, Michael E. Brown, Sarah Millholland, Scott Sheppard. Illustration: IEEE Spectrum
 
http://spectrum.ieee.org/aerospace/satellites/is-there-a-giant-planet-lurking-beyond-pluto (http://spectrum.ieee.org/aerospace/satellites/is-there-a-giant-planet-lurking-beyond-pluto)

 
Mit gespannten Grüßen
Gertrud   
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 04. August 2017, 17:24:49
...nutzen den Riesenspiegel des Hyper Suprime-Cam (HSC) Observatorium (8,2 Meter) mit der 3-metrische Tonne ...

Äh, was für eine Tonne?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 04. August 2017, 18:46:39
Hallo @Terminus,

...nutzen den Riesenspiegel des Hyper Suprime-Cam (HSC) Observatorium (8,2 Meter) mit der 3-metrische Tonne ...

Äh, was für eine Tonne?

da hätte ich doch besser die englische Form benutzt:
metric tons (mt) = metrische tonne
Der Text lautete:
observatory’s giant mirror (8.2 meters across) and its 3-metric-ton, 870-megapixel camera

Zitat
Die Tonne (von lateinisch tunna ‚das Fass‘) oder auch metrische Tonne mit dem Einheitenzeichen t ist eine Maßeinheit der Masse. Nach dem internationalen Einheitensystem entspricht eine Tonne 1000 Kilogramm (oder einer Million Gramm, also einem Megagramm). In Ländern, in denen das metrische System als Standard eingerichtet ist, wird gewöhnlicher weise einfach „Tonne“ gesprochen. In allen anderen Ländern, vor allem im angelsächsischen Sprachraum, spricht man von der „metrischen Tonne“ (englisch „metric ton“, nicht zu verwechseln mit Metertonne), um sie von der Long ton und der Short ton zu unterscheiden.
Zum Nachlesen und Quelle: bei Wikipedia:
Tonne (Einheit) (https://de.wikipedia.org/wiki/Tonne_(Einheit))

Hoffentlich ist es jetzt klarer.
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Hugo am 04. August 2017, 19:56:16
Ich vermute, so schwer ist die Kamera.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: HausD am 04. August 2017, 20:29:00
In der Bundesrepublik Deutschland gilt immer noch die Anwendung der SI-Einheiten.
  In SI-Einheiten    1 t = 1 000 kg 
Jedoch ist die t keine Basiseinheit, das ist das Gramm g.

Gruß, HausD
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: rok am 04. August 2017, 21:56:02
Es handelt sich um die Kamera des Subaru-Teleskops (3m lang, 3 t schwer) auf Mauna Loa

https://www.cnet.com/news/the-870-megapixel-camera-for-space-imaging/ (https://www.cnet.com/news/the-870-megapixel-camera-for-space-imaging/)

Robert

edit: Hier wird zwar nicht das Gewicht der Kamera, aber stattdessen das Gewicht der Gebäudehülle mit 2.000t angegeben ::) ::)

https://de.wikipedia.org/wiki/Subaru-Teleskop (https://de.wikipedia.org/wiki/Subaru-Teleskop)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Jürgen Steffens am 02. Oktober 2017, 16:34:50
Eine Frage an die Experten:
Wenn Planet 9 in unserem Sonnensystem wirklich entdeckt würde, was könnten die Fachleute mit der heutigen Technik über den Planeten in Erfahrung bringen?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 06. Oktober 2017, 16:24:49
Hallo Zusammen,

es wurde ein neues Paper zu Planet 9 veröffentlicht.

https://arxiv.org/pdf/1710.01804.pdf (https://arxiv.org/pdf/1710.01804.pdf)

Um etwas daraus wieder zugeben, bin ich zu blond ;) ;D, fehlt mir das nötige Wissen und Verständnis.
Es würde mich sehr freuen, wenn jemand diesen Bericht logisch wiedergeben könnte.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. Oktober 2017, 19:04:16
Hallo Zusammen,

es wurde ein neues Paper zu Planet 9 veröffentlicht.
Um etwas daraus wieder zugeben, bin ich zu blond ;) ;D, fehlt mir das nötige Wissen und Verständnis.
Es würde mich sehr freuen, wenn jemand diesen Bericht logisch wiedergeben könnte.

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Hallo Gertrud,

ich habe zwar vor 10 Jahren (man bin ich alt geworden) in theoretischer Chemie promoviert, und habe damals ungefähr verstanden wie Computer die Schrödinger Gleichung lösen können, aber der Artikel ist "hard core" theoretische Physik.

Ich glaube das wichtigste Fazit für dieses Forum findet sich in der Introduction: ;)

Zitat
The third, and final reason for this study is purely academic.
  ;D

Wenn ich es richtig verstanden habe, nutzen die Autoren den mathematischen Ansatz der Störungstheorie ("pertubation theory") um die Beeinflussung mehrerer Objekte im Kuiper Gürtel (Entfernung ∼ 250 AU) durch einen 10 Erdmassen schweren Planeten auf einem spürbar exzentrischen (e ∼ 0.3 − 0.7) Orbit mit einer großen Halbachse von a ∼ 300 − 700 AU zu simulieren.

Das Ergebnis scheint mir: "WIR KÖNNEN ES".
Die beobachteten Objekte verhalten sich in etwa so wie das Modell vorhersagt. Die Anzeichen für einen Planet 9 bleiben stark. Weitere Studien werden als vielversprechend erachtet und evtl. kann man schon in weniger als 10 Jahren eine abschließende Bewertung (concluding assessment) der Vorhersagen des Modells machen.

Mein persönliches Fazit:

Viele (semiakadenische) Grüße ;)

Mario

PS: Falls ein theoretischer Physiker, der zufällig Mehrkörperprobleme mit der Störungstheorie löst, hier mit liest, darf er/sie sich den Artikel natürlich gerne auch vornehmen und die Inhalte detaillierter wiedergeben. ;)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Terminus am 06. Oktober 2017, 19:56:12
Zitat von: MpunktApunkt
Eine Gruppe theoretischer Physiker hat die Planet 9 Suche als Geldquelle entdeckt  ;D

Inwiefern Geldquelle? Geld von wem für was?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 06. Oktober 2017, 20:09:57
Zitat
Falls ein theoretischer Physiker, der zufällig Mehrkörperprobleme mit der Störungstheorie löst, hier mit liest, darf er/sie sich den Artikel natürlich gerne auch vornehmen und die Inhalte detaillierter wiedergeben.
Als erreichbarer Wissenschaftler könnte Florian Freistetter von sternengeschichten und astrodicticum-simplex könnte passen ;)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. Oktober 2017, 20:22:04
Zitat von: MpunktApunkt
Eine Gruppe theoretischer Physiker hat die Planet 9 Suche als Geldquelle entdeckt  ;D

Inwiefern Geldquelle? Geld von wem für was?

Das bezog sich auf meine Erfahrung, dass in einer Publikation, egal wie theoretisch und "realitätsfern" die Grundlagenforschung ist, immer "epische" Ziele wie Krebs- oder Alzheimerheilung erwähnt werden. Auch wenn z.B. die quantenchemische Berechnung vom Stapelverhalten von Benzolmolekülen - für mich gefühlt - ein wirklich extrem abstraktes Modell für die Basenstapel in der DNA (Stichwort Krebs und Mutationen) darstellt (sorry Thomas)
Und mit solchen "Zielen" kann man dann Gelder für Sonderforschungsbereiche oder ähnliches an Land ziehen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Makemake am 06. Oktober 2017, 21:36:27
@M.A. Das ArXiv ist ein Dokumentenserver ohne Peer-Review. Meist wird es für Preprints genutzt, um die Ergebnisse schon vor der Veröffentlichung in einem Journal zu zeigen. Manchmal wird es aber als einzige Veröffentlichungsquelle genutzt, sodass einigen Artikeln dort, sagen wir mal, das Lektorat fehlt.

Und danke Gertrud für die Zusammenfassung des aktuellen Stands. Bei so vielen Ressourcen scheint das Thema doch ziemlich heiß zu sein.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Reihnold am 07. Oktober 2017, 13:04:25
  • Eine Gruppe theoretischer Physiker hat die Planet 9 Suche als Geldquelle entdeckt  ;D

Wobei einer der beiden Co-Autoren dieses Papers aber Konstantin Batygin (https://en.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Batygin) ist, der zu den führenden Köpfen bei der Suche nach dem Planeten sucht und gehört zum Team am CalTech um Mike Brown. Die haben das also nicht jetzt als Geldquelle entdeckt, sondern die Suche nach (Zwerg-)Planeten im Sonnensystem gehörte schon immer zum Forschungsbereich und ist von vornherein genau darauf ausgelegt.
Mike Brown hat in seinem Blog (http://www.findplanetnine.com/) vor kurzem auch einen Artikel gepostet, der einen Einblick in deren aktuelle Forschung gibt. Hauptziel ist momentan, die Bahnparameter weiter einzugrenzen, um besser zu wissen, in welcher Himmelsregion der Planet momentan sein müsste. Das ArXiv-Paper scheint mir die wissenschaftliche Aufbereitung des Themas zu sein.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: MpunktApunkt am 07. Oktober 2017, 14:02:47
  • Eine Gruppe theoretischer Physiker hat die Planet 9 Suche als Geldquelle entdeckt  ;D

Wobei einer der beiden Co-Autoren dieses Papers aber Konstantin Batygin (https://en.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Batygin) ist, der zu den führenden Köpfen bei der Suche nach dem Planeten sucht und gehört zum Team am CalTech um Mike Brown. Die haben das also nicht jetzt als Geldquelle entdeckt, sondern die Suche nach (Zwerg-)Planeten im Sonnensystem gehörte schon immer zum Forschungsbereich und ist von vornherein genau darauf ausgelegt.
Mike Brown hat in seinem Blog (http://www.findplanetnine.com/) vor kurzem auch einen Artikel gepostet, der einen Einblick in deren aktuelle Forschung gibt. Hauptziel ist momentan, die Bahnparameter weiter einzugrenzen, um besser zu wissen, in welcher Himmelsregion der Planet momentan sein müsste. Das ArXiv-Paper scheint mir die wissenschaftliche Aufbereitung des Themas zu sein.

OK - ihr habt mich überzeugt. ;)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Braunschweiger am 22. Januar 2018, 19:28:03
Mike Brown hat mal wieder getwittert:

Zitat
As of yesterday(!) we now have statistically rigorous calculations of best fit orbit and mass of P9 and, critically, uncertainties on all of these parameters. Along with that comes a rigorous calculation of a probability that that is no P9: 0.01%

Die Eigenschaften des hypthetischen Planeten 9 konnten weiter eingegrenzt werden und die Wahrscheinlichkeit, dass es P9 nicht gibt, soll 0,01 % betragen.

Zitat
(papers with all of the details coming soon[ish] to an arXiv near you)

Demnächst dazu ein paper auf arXiv.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: aasgeir am 17. Mai 2018, 17:21:10
Die Entdeckung eines neuen Objekts (Caju / 2015 BP519) auf einer ungewöhnlich stark geneigten Umlaufbahn um die Sonne (54 Grad zur Ekliptik) wird als weiterer Hinweis auf die Existenz von Planet Nine gewertet:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063674.jpg)
  Bild: Shannon Hall

Quelle: https://www.quantamagazine.org/a-new-worlds-extraordinary-orbit-points-to-planet-nine-20180515/ (https://www.quantamagazine.org/a-new-worlds-extraordinary-orbit-points-to-planet-nine-20180515/)
            https://twitter.com/coreyspowell/status/997120093346709504 (https://twitter.com/coreyspowell/status/997120093346709504)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 04. Juni 2018, 20:33:14
Nun ist eine Alternativerklärung zu den beobachteten Bahnen aufgetaucht. Nicht Planet Nine, sondern die kollektive Gravitationswirkung mehrerer Objekte - wie im Kuipergürtel - soll die von Brown et. al. gefundenen Bahnneigungen etc. verursachen.

Dies berichtet phys.org: Collective gravity, not Planet Nine (https://phys.org/news/2018-06-gravity-planet-orbits-detached.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 22. September 2018, 18:54:40
Hallo Zusammen,

Die mittleren Bewegungsresonanzen für die Suche nach Planet Nine.

Es gibt einen neuen Blogeintrag bei Mike Brown zu den vermuteten Planet Neun von Elizabeth Bailey/Caltech.
Das Ergebnis der Arbeit kann nicht den heutigen Standort von Planet Neun vorhersagen.
Aber es besagt nicht, das Planet Neun für Teleskope unsichtbar ist. Sie haben mit den Berechnungen lediglich gezeigt, dass mittlere Bewegungsresonanzen mit KBOs kein nützliches Werkzeug sind, um den Standort für ein Teleskop zur Auffindung zu bestimmen. So werden die Wissenschaftler weiterhin den Himmel systematisch scannen.
Quelle:
http://www.findplanetnine.com/2018/09/mean-motion-resonances-and-search-for.html (http://www.findplanetnine.com/2018/09/mean-motion-resonances-and-search-for.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 03. Dezember 2018, 18:47:52
Hallo Zusammen,

in diesem Video wird die Suche nach dem Planet Nine erklärt.
Es wird die mögliche Auffindungsregion angezeigt und gleichzeitig das jetzt untersuchte Gebiet. Dann werden die verschiedenen Teleskope, die zur Suche benutzt werden mit dem betreffenden Radius gezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=1nVOnX2eABw (https://www.youtube.com/watch?v=1nVOnX2eABw)

Dieses Video erklärt, wie 2015 TG387 ("The Goblin") neue Beweise für Planet Nine liefert.
https://www.youtube.com/watch?v=qJ6m-lhY3EQ (https://www.youtube.com/watch?v=qJ6m-lhY3EQ)

Beste Grüße
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 22. Januar 2019, 22:07:04
Hallo Zusammen,

habe gerade das neue pdf zu Planet Nine entdeckt.
http://web.gps.caltech.edu/~mbrown/papers/ps/clustering.pdf (http://web.gps.caltech.edu/~mbrown/papers/ps/clustering.pdf)

In dem und in dem neuen Beitrag von Mike Brown wird angedeutete, dass Planet Nine eigentlich kein einziges Objekt ist, sondern ein massiver exzentrischer geneigter Ring von Objekten. Er vermutet, das es irgendwo zwischen unmöglich und unplausibel ist. ;)
 
Ist Planet Nine nur ein Ring eisiger Körper?
http://www.findplanetnine.com/2019/01/is-planet-nine-just-ring-of-icy-bodies.html (http://www.findplanetnine.com/2019/01/is-planet-nine-just-ring-of-icy-bodies.html)

Zu mehr erklären reicht meine Zeit gerade nicht.
Morgen soll es noch ein neuer Bericht erscheinen.

Mit besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 23. Januar 2019, 19:55:27
Hallo Zusammen,

auch die Wissenschaftler Antranik A. Sefilian und Jihad R. Touma stellen ihre neue Theorie vor, das die Gravitationskräfte einer massiven Scheibe aus kleinen Objekten die Notwendigkeit des Planet Nine vermeiden könnte.
https://www.cam.ac.uk/research/news/mystery-orbits-in-outermost-reaches-of-solar-system-not-caused-by-planet-nine-say-researchers (https://www.cam.ac.uk/research/news/mystery-orbits-in-outermost-reaches-of-solar-system-not-caused-by-planet-nine-say-researchers)

Shepherding in a Self-Gravitating Disk of Trans-Neptunian Objects
https://arxiv.org/abs/1804.06859 (https://arxiv.org/abs/1804.06859)
https://arxiv.org/pdf/1804.06859.pdf (https://arxiv.org/pdf/1804.06859.pdf)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Sensei am 23. Januar 2019, 21:19:02
Eine 'Massive' Scheibe wäre für mich für sich selbst wiederum interessant.  :)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: KlausLange am 23. Januar 2019, 23:37:45
Mike Brown hat auf die theoretische Alternative zu Planet 9 geantwortet, siehe auf findplanetnine.com (http://www.findplanetnine.com/2019/01/is-planet-nine-just-ring-of-icy-bodies.html)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 24. Januar 2019, 16:45:36
Hallo @ KlausLange,

am 22.01.19 sind die Infos zu den Berichten von Mike Brown zu lesen.

Hallo Zusammen,

habe gerade das neue pdf zu Planet Nine entdeckt.
http://web.gps.caltech.edu/~mbrown/papers/ps/clustering.pdf (http://web.gps.caltech.edu/~mbrown/papers/ps/clustering.pdf)

In dem und in dem neuen Beitrag von Mike Brown wird angedeutete, dass Planet Nine eigentlich kein einziges Objekt ist, sondern ein massiver exzentrischer geneigter Ring von Objekten. Er vermutet, das es irgendwo zwischen unmöglich und unplausibel ist. ;)
 
Ist Planet Nine nur ein Ring eisiger Körper?
http://www.findplanetnine.com/2019/01/is-planet-nine-just-ring-of-icy-bodies.html (http://www.findplanetnine.com/2019/01/is-planet-nine-just-ring-of-icy-bodies.html)
(….)

Mit besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 24. Januar 2019, 16:52:17
Hallo @Sensei,
Eine 'Massive' Scheibe wäre für mich für sich selbst wiederum interessant.  :)

Es wäre wirklich stark, wenn sich dort "draußen" noch ein Ring aus mehreren Körpern befinden würde.
Aber anscheinend ist es eine Frage der Maße, um die Bahnveränderungen zu verursachen.

Es ist eine spannende Sache.
Gruß Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 24. Januar 2019, 17:33:38
Man weiß das es Mehrfach-Sternsysteme gibt deren Abstände viele Lichttage beträgt,
der nächste Punkt ist das es sehr viel mehr kleine Sonnen gibt als größere,
bringt man beiden Zusammen so ist anzunehmen das es sehr viele Mehrfachsysteme gibt von denen ein oder mehr Partner einfach (noch) zu klein sind um die Fusion zu zünden.
Diese könnte man vielleicht sogar finden wenn ein Teleskop im richtigen Infrarotbereich sehen kann und dessen wirksame Spiegelfläche groß genug ist.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 24. Januar 2019, 17:40:30
Man weiß das es Mehrfach-Sternsysteme gibt deren Abstände viele Lichttage beträgt,
der nächste Punkt ist das es sehr viel mehr kleine Sonnen gibt als größere,
bringt man beiden Zusammen so ist anzunehmen das es sehr viele Mehrfachsysteme gibt von denen ein oder mehr Partner einfach (noch) zu klein sind um die Fusion zu zünden.
Diese könnte man vielleicht sogar finden wenn ein Teleskop im richtigen Infrarotbereich sehen kann und dessen wirksame Spiegelfläche groß genug ist.

Planet Nine = Brauner Zwerg? 
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 24. Januar 2019, 18:24:44
Hallo Zusammen,

Die Jagd nach Planet Nine (https://longreads.com/2019/01/22/the-hunt-for-planet-nine/)

Den guten Bericht finde ich sehr lesenswert und möchte ich Euch in Auszügen einiges  vorstellen.

= es wird ausführlich über die Arbeit im Kontrollraum des Teleskops berichtet.
= über das wichtige Leben im Basislager des schlafenden Vulkans Mauna Kea auf der Insel Hawaii.
Der Anblick der Milchstraße in der Nacht muß in der schwarzen Nacht sagenhaft sein.

= wie es zu der Zusammenarbeit von Mike Brown und Konstantin Batygin bei diesem Projekt kam:
Brown war fasziniert von der Arbeit der beiden Astronomen Scott Sheppard und Chad Trujillo aus dem Jahr 2014, dachte jedoch, dass etwas mit ihrer Hypothese nicht stimmte. Im selben Jahr arbeitete Batygin, sein früherer Schüler, bei Caltech.  Brown fragte Batygin, ob es ihm nichts ausmachen würde, sich die Daten anzusehen.   
Vor Planet Neun wusste Batygin wenig über das Beobachten und Brown wusste nicht viel über Theorie, aber Planet Nine kann nicht ohne beides gefunden werden.

= es folgt eine Beschreibung des Alltags auf dem Berg und in der Station des Subaru-Teleskop.  Die Spezialkamera von Subaru, die Hyper Suprime-Cam, kann bei einer Höhe von 10 Fuß und 870 Megapixeln auf die Breite eines menschlichen Haares fokussieren.

= der reduzierte   Sauerstoff  verursachte bei  jeden Menschen andere  Probleme. Batygin erhielt immer ein Glücksgefühl.
So rief er im Scherz:
„Ich glaube, ich habe Planet Nine gefunden!“, aber für Brown hörte er sich viel zu glücklich an. Sofort testete er Batygins Sauerstoff.  Er lag unter 70 und seine Lippen waren ein wenig lila. So steckte sich Batygin sofort die Schläuche für Sauerstoff in die Nase und legte den Schalter am Sauerstofftank um. Batygin warnte dann alle und sagte: „ich werde gleich viel weniger glücklich sein“.  ;)

=der Kampf mit dem Wetter, der Nebel, die Wolken oder die Turbulenzen in der Atmosphäre verursachten oft Wartezeiten. Die Helligkeit der Sterne erschwert auch die Suche nach dem vermutlich schwach leuchtenden Planet Nine.

=dann erfordert auch das Warten auf die Daten und das anschließende Auswerten viel Zeit.
Als Theoretiker hat Batygin das Gefühl, dass er bereits mathematisch die Existenz von Planet Nine bewiesen hat. Jedoch gibt es auf dem Gebiet der Astronomie, das die Theorie auch von einer Fotografie begleitet werden muss.

Sie werden im Februar für eine weitere Beobachtungsrunde zum Teleskop wiederkommen.

Die Quelle:
https://longreads.com/2019/01/22/the-hunt-for-planet-nine/ (https://longreads.com/2019/01/22/the-hunt-for-planet-nine/)

Viel Freude beim Lesen des Berichtes
wünscht Euch Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Gertrud am 24. Januar 2019, 18:56:05
Hallo @Klakow,

bedenke bitte,
das Mike Brown vermutet, das Planet Nine ca. die 10-fache Masse der Erde aufweisen muß, um die Bahnveränderungen zu verursachen.

Besten Grüße
Gertrud
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 26. Januar 2019, 04:52:35
Der wäre immer noch relativ klein und auch nicht sehr weit weg.
Ich halte es für sehr gut möglich das da draußen eine Art von Sonnensystem mit einem braunen Zwerg und vielleicht einigen Planeten existiert, vielleicht nochmals Faktor 10 oder 20 weiter weg.zu kalt und zu weit weg um ihn zu finden.
Man sollte sich einfach mal die Größe und Häufigkeitsverteilung von Sternen anschauen, was man sehen kann ist, je Maßeärmer je häufiger.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: aasgeir am 02. März 2019, 10:23:53
Es gibt zwei neue Veröffentlichungen von Brown und Batygin zu Planet 9:
die erste untersucht die Möglichkeit bzw Wahrscheinlichkeit, dass die beobachteten Muster bei den Bahnparametern der kleinen Objekte im äußeren Sonnensystem rein zufällig sind, und kommt zu dem Ergebnis, dass diese Wahrscheinlichkeit 1 zu 500 beträgt (0,2%).
Die zweite Veröffentlichung basiert auf zahlreichen Modellrechnungen zur Dynamik des äußeren Sonensystems und setzt die wahrscheinlichsten Parameter für Planet 9 nun mit nur 5 Erdmassen und 400 AU für die große Halbachse der mutmasslichen Bahn an - das ist deutlich kleiner und näher als bisher angenommen und sollte die Suche weiter eingrenzen.

Quelle:  https://www.caltech.edu/about/news/more-support-planet-nine (https://www.caltech.edu/about/news/more-support-planet-nine)
             https://twitter.com/coreyspowell/status/1100866392499326982 (https://twitter.com/coreyspowell/status/1100866392499326982)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: holleser am 02. März 2019, 10:37:50
Die Idee mit dem Braunen Zwerg wurde vor Jahren schon mal durchs Forum getrieben und ist einfach zu wiederlegen.

Die Planeten drehen sich um den Masseschwerpunkt des Sonnensystems, nicht um den Mittelpunkt der Sonne.

Die Abweichungen von Masseschwerpunkt zum Sonnenmittelpunkt die durch Planeten erzeugt wird ist berechenbar und ist durch Messungen bestätigt. Eine unbekannte Abweichung durch einen zusätzlichen Großplaneten wurde nicht gemessen.

Wer es nicht versteht, der kann sich das System Erde Mond anschauen die Gezeiten werden durch den Unterschied Masseschwerpunkt zu Erdmittelpunkt erzeugt.

Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Prodatron am 02. März 2019, 14:27:50
Die Idee mit dem Braunen Zwerg wurde vor Jahren schon mal durchs Forum getrieben und ist einfach zu wiederlegen.

Die Planeten drehen sich um den Masseschwerpunkt des Sonnensystems, nicht um den Mittelpunkt der Sonne.

Die Abweichungen von Masseschwerpunkt zum Sonnenmittelpunkt die durch Planeten erzeugt wird ist berechenbar und ist durch Messungen bestätigt. Eine unbekannte Abweichung durch einen zusätzlichen Großplaneten wurde nicht gemessen.

Wer es nicht versteht, der kann sich das System Erde Mond anschauen die Gezeiten werden durch den Unterschied Masseschwerpunkt zu Erdmittelpunkt erzeugt.
Wenn der braune Zwerg aber entsprechend weit weg ist, dann liegt der Masseschwerpunkt wieder näher am Mittelpunkt der Sonne, oder nicht?
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Klakow am 03. März 2019, 08:50:25
Da kommt aber noch ein weiterer Punkt hinzu, ist Planet X z.B. noch 10x weiter weg so ist seine Kopplung an die Sonne um den Faktor 100 kleiner (F~1/r^2) und die Umlaufzeit nimmt stark zu und die Winkelveränderung der Ache Sonne-Plane sinkt stark. Eventuell müsste man nun sehr viel länger messen.
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: Lumpi am 03. März 2019, 09:41:06
Die zweite Veröffentlichung basiert auf zahlreichen Modellrechnungen zur Dynamik des äußeren Sonensystems und setzt die wahrscheinlichsten Parameter für Planet 9 nun mit nur 5 Erdmassen und 400 AU für die große Halbachse der mutmasslichen Bahn an - das ist deutlich kleiner und näher als bisher angenommen und sollte die Suche weiter eingrenzen.

Im entsprechende Papier werden 5 Erdmassen nur als Untergrenze, 10 Erdmassen immer noch als Obergrenze angegeben.
Zitat
This newly outlined dynamical architecture of the distant solar system points to the existence of a new planet with mass of m_g ∼5−10M⊕
https://authors.library.caltech.edu/92824/ (https://authors.library.caltech.edu/92824/)
Titel: Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
Beitrag von: einsteinturm am 03. März 2019, 16:23:27
Und diese Masse wäre in dieser Entfernung zu unbedeutend, die Rotation im Inneren Sonnensystem zu beeinflussen?