Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: beeblebrox am 18. Januar 2018, 21:53:32

Titel: Bremsbeschleunigung beim LEM
Beitrag von: beeblebrox am 18. Januar 2018, 21:53:32
Fiel mir gerade so rauchend auf dem Balkonstehen mit Blick nach oben ein.
Wir wir wissen sind die Astronauten ja im LEM stehend gelandet. OK erst mal Unten 1/6g.
Aber wie stark war eigentlich die Bremsbeschleunigung des LEMs ?

Ulli
Titel: Re: Bremsbeschleunigung beim LEM
Beitrag von: lngo am 18. Januar 2018, 23:58:21
Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Mondlandef%C3%A4hre#Spezifikation (https://de.wikipedia.org/wiki/Mondlandef%C3%A4hre#Spezifikation)
Gesamtmasse von 14.696 kg
Treibstoff des DPS (Descent Propulsion System): 8200 kg Aerozine 50 und Distickstofftetroxid (N2O4) als Oxidator
Schub des DPS: 45,0 kN, zwischen 10 % und 60 % regelbar; schwenkbare Düse


Masse zu Beginn: ~ 15000kg     ==> Max. Bremsbeschleunigung: 3m/s2 (31% G) (https://www.google.com/search?q=45kN%2F15000kg)
Masse bei Landung: ~ 7000 kg  ==> Max. Bremsbeschleunigung: 6.4m/s2 (65% G) (https://www.google.com/search?q=45kN%2F7000kg)
Gegen Ende aber eher 1/6G, den vor der Landung wurde quasi gehovert um sicherzugehen dass der Landeplatz gut ist und um eine minimale Aufsetzgeschwindigkeit zu haben.