Raumcon

Raumfahrt => SpaceX => Thema gestartet von: star_traveler am 12. Februar 2018, 19:45:58

Titel: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: star_traveler am 12. Februar 2018, 19:45:58
Wäre es theoretisch möglich einen bemannten Mondvorbeiflug mit einer F9 Block5 durchzuführen?
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 12. Februar 2018, 20:15:47
Jaein, man braucht mehr Impulse das ginge aber selbst ohne FH Zertifizierung wemm von die Passagiere mit der F9 und Dragon in All bringt, dann ein raundeWutz mit einer auf der FH ins All gebrachten  Dragon macht und dann den restlichen Treibstoff nutzt und zum Mond beschleunigt.
Die Oberstufe kann ja aus der F9 Zertifizierung stammen und wenn keine Leute beim Start drin sitzen ist es egal.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: star_traveler am 12. Februar 2018, 20:56:56
Ok, Danke für die Antwort.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Stefan307 am 12. Februar 2018, 20:59:13
Jaein, man braucht mehr Impulse das ginge aber selbst ohne FH Zertifizierung wemm von die Passagiere mit der F9 und Dragon in All bringt, dann ein raundeWutz mit einer auf der FH ins All gebrachten  Dragon macht und dann den restlichen Treibstoff nutzt und zum Mond beschleunigt.
Die Oberstufe kann ja aus der F9 Zertifizierung stammen und wenn keine Leute beim Start drin sitzen ist es egal.
Oh man was für ein Aufwand, aber reichten dann nicht auch 2 F9 Starts? Es ist ja Unsinn 2 Dragon's ins All zu schleppen dann schon eher ein Habitat...

MFG S
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 13. Februar 2018, 01:07:54
Mit 2xF9 wird das eher nicht, man braucht mehr Nutzlast, b.z.w. dV mit Dragon und seinem Anbau, das einzige was noch gehen würde wenn man einer FH eine Andockvorichtung spendiert und sie als Tankroboter einsetzt, dann könnte man sich das Sparen.
Die Dragon V2 umplazieren  auf die Spitze der FH Oberstufe halte ich für zu gefährlich und vermutlich auch teuer.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jhofmeister am 14. Februar 2018, 08:16:36
Lassen sich denn zwei Crew Dragons direkt koppeln? Also passen die Adapter auf sich selbst?
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: sf4ever am 14. Februar 2018, 10:33:28
Dragon V2 benutzt den International Docking System Standard, welcher ein androgynes Kopplungssystem ist. Also müsste es theoretisch möglich sein, dass zwei Dragon V2 miteinander koppeln können.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Stefan307 am 14. Februar 2018, 20:23:43
Mit 2xF9 wird das eher nicht, man braucht mehr Nutzlast, b.z.w. dV mit Dragon und seinem Anbau, das einzige was noch gehen würde wenn man einer FH eine Andockvorichtung spendiert und sie als Tankroboter einsetzt, dann könnte man sich das Sparen.
Die Dragon V2 umplazieren  auf die Spitze der FH Oberstufe halte ich für zu gefährlich und vermutlich auch teuer.
Ich weiß nicht ob du mich richtig verstanden hast? Ich denke an ein Missionsprofil ähnlich wie mit  Gemini und Agena, eine Docking adapter auf die Oberstufe zu schrauben, evtl. auch mit einem kleinen "Orbitalmodul" mit großen Fenstern  ;) ist doch ein überschaubarer Aufwand...

MFG S
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 14. Februar 2018, 22:05:20
Dann schon eher so:
FH startet kuzre Zeit vor der F9 und Dragon. Ist bei der FH alles in Ordnung, koppelt die F9+Dragon mit dem Trunk auf der Oberstufe, der muss vielleicht etwas modifiziert werden, damit das geht. Um das Potential beider Raketen möglichst gut zu nutzen nimmt die F9 ein BEAM Module und alle Versorgunggüter mit es wie möglich. Kurze Zeit nach dem die F9 die Roundevuzbahn erreicht hat, koppelt sie von der der Oberstufe ab. Das BEAM Modul beleibt ersrmal noch an der Spitze der F9-Oberstufe verbunden. Die Dragon mit Trunk dreht sich nun mit der Sitze zum BEAM und koppelt an diesen an. Hat das funktionirt, wird Beam von der F9 Oberstufe abgekoppelt.
Jetzt kann die F9 Oberstufe sich entfernen und einen wiedereintritt einleiten.
Nun koppelt die F9 zusammen mit Dragon und BEAM auf der Spitze an der Oberstufe der FH an.
Hat alles geklappt zündet die FH Oberstufe Richtung Mond.
Was an so einem Verfahren besonderes gut istdas man erheblich mehr Nutzlast oder mehr dV ober irgendwas dazwischen Erreichbar ist. Daraus ergibt sich das man mit mehr Leuten zum Mond kann oder eben mit mehr Komfort. Leider ist eine Mondlandung hiermit nicht leicht machbar.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Stefan307 am 14. Februar 2018, 22:11:30
Dann schon eher so:
FH startet kuzre Zeit vor der F9 und Dragon. Ist bei der FH alles in Ordnung, koppelt die F9+Dragon mit dem Trunk auf der Oberstufe, der muss vielleicht etwas modifiziert werden, damit das geht. Um das Potential beider Raketen möglichst gut zu nutzen nimmt die F9 ein BEAM Module und alle Versorgunggüter mit es wie möglich. Kurze Zeit nach dem die F9 die Roundevuzbahn erreicht hat, koppelt sie von der der Oberstufe ab. Das BEAM Modul beleibt ersrmal noch an der Spitze der F9-Oberstufe verbunden. Die Dragon mit Trunk dreht sich nun mit der Sitze zum BEAM und koppelt an diesen an. Hat das funktionirt, wird Beam von der F9 Oberstufe abgekoppelt.
Jetzt kann die F9 Oberstufe sich entfernen und einen wiedereintritt einleiten.
Nun koppelt die F9 zusammen mit Dragon und BEAM auf der Spitze an der Oberstufe der FH an.
Hat alles geklappt zündet die FH Oberstufe Richtung Mond.
Was an so einem Verfahren besonderes gut istdas man erheblich mehr Nutzlast oder mehr dV ober irgendwas dazwischen Erreichbar ist. Daraus ergibt sich das man mit mehr Leuten zum Mond kann oder eben mit mehr Komfort. Leider ist eine Mondlandung hiermit nicht leicht machbar.
Auch eine Möglichkeit, du kannst aber die F9 auch einfach dadurch ausnutzen das du die Bahn entsprechend auswählst, also eine Transferbahn ähnlich GTO...

MFG S
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Februar 2018, 23:40:45
Hab ich euch da im groben richtig verstanden?  ???

Eine FH bringt die 2 Stufe mit viel Resttreibstoff in den Orbit. (Die ist mit einem Dockingadapter ausgerüstet ohne weitere Nutzlast und die Zentralstufe versenken wir)
Eine F9 später mit Crew Dragon dockt im LEO mit der 2ten Stufe von der FH und dann ab Richtung Mond.
Ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht.

Ich würde das Beam Modul zu Hause lassen, es hat keine Lagekontrolle. Da dockt sichs schlecht.
Ist es möglich so was mal durchzurechnen?

Oder man fliegt gleich mit der FH um den Mond rum. Da war doch mal was.
Was mich an der Idee reizt ist wenn du einen fast volle 2te Stufe da oben im Orbit hast, kannst du fast alles damit machen.
Vorausgesetzt man hat die Lagerfähigkeit der Treibstoffe im Griff.

PS: Ich hab schon wieder die Solarzellen an der 2ten Stufe vergessen. :( (Da tuns eigentlich die von der "normalen" Dragon oder?)
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Stefan307 am 15. Februar 2018, 18:41:51
Hab ich euch da im groben richtig verstanden?  ???

Eine FH bringt die 2 Stufe mit viel Resttreibstoff in den Orbit. (Die ist mit einem Dockingadapter ausgerüstet ohne weitere Nutzlast und die Zentralstufe versenken wir)
Eine F9 später mit Crew Dragon dockt im LEO mit der 2ten Stufe von der FH und dann ab Richtung Mond.
Ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht.
Klakow ja mich nicht so ganz, ich verstehe nämlich nicht warum es ausgerechnet eine FH sein muss? zumal der Centercore ohne echte Nutzlast eh extrem schnell bei MECO wird. Dann doch lieber 2 F9 zur Not eine "expend dings bus" also versenken...

Ich würde das Beam Modul zu Hause lassen, es hat keine Lagekontrolle. Da dockt sichs schlecht.
Ist es möglich so was mal durchzurechnen?

Beam macht auch keinen Sinn da nicht "schubfest"  für TLI. Ich würde auf die 2. F9 einen Dragon Trunk (wenn nötig auch mit den Solarzellen) Montieren, da dran kommt dann entweder direkt der Dokingport oder halt noch ein "Mini Habitat". In einen der beiden Trunks noch einen Zusatztank für die Superdragos und evtl. wird es sogar was mit einem Mond Orbit?

MFG S
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 16. Februar 2018, 00:13:19
BEAM oder ein etwas größerer Nachfolger braucht keine Lagekontrolle.
Hier noch mal den Ablauf:
1) F9 mit Dragon und Trunk und einem an der Oberstufe (TOP) angekoppelten BEAM (das ist zwar im Trank, aber sozusagen auf der Spitze der F9 Oberstufe montiert Startet zu einer elliptischen Bahn (welche das ist hängt von der Masse ab.
 
2) Die FH fliegt ohne Nutzlast aber mit soviel Treibstoff wie möglich zur F9 Bahn.

3) Die F9 koppelt von ihrer Oberstufe mit samt dem Trank ab. Hierbei bleibt das BEAM-Modul auf der Spitze der Oberstufe angekommelt. (der Trank ist also eine Art Fairing für BEAM.

4) Dragon mit Trank machen einen Schwenk um 180° unter zuhilfename der Tragon Manöfertriebwerke.
5) Dragon koppelt mit dem auf der spitze befindlichen Dockingadapter am Adapter des BEAM Moduls an.
6) Nachdem Dragon mit der Spitze nun am Beam angedockt hat, gibt die Andockvorrichtung  BEAM mit angekoppelter Oberstufe frei.
7) Dragon fliegt zur Spitze der FH Oberstufe und koppelt mit dem selben Adapter womit die auf der F9 Oberstufe befestigt war an die FH Oberstufe an. BEAM befindet zu nun noch unaufgeblasen auf der Spitze der Dragon.
8) Nun bescheunigt die Oberstufe, aber mit einem Triebwerk, um die Belastungen auf die Dragon kein zu lassen.
Nach Brennschluss wird Beam aufgeplasen, aber die Oberstufe bleibt aber als zusätzlicher Strahlenschutz angedockt.
9) Nun wird BEAM aufgeblassen.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jok am 16. Februar 2018, 07:03:43
Hallo,

Wir hatten das Thema schon einmal , bitte die Texte vor dem Senden noch einmal gegenlesen.

Danke

Jok
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Gertrud am 16. Februar 2018, 18:54:19
Hallo @Klakow,

kannst Du deine Ausführungen bitte mit einer Quellenangabe belegen.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Stefan307 am 16. Februar 2018, 18:54:51
8) Nun bescheunigt die Oberstufe, aber mit einem Triebwerk, um die Belastungen auf die Dragon kein zu lassen.
Nach Brennschluss wird Beam aufgeplasen, aber die Oberstufe bleibt aber als zusätzlicher Strahlenschutz angedockt.
Die F9/FH Oberstufe hat doch sowieso nur ein Triebwerk, meinst du evtl. mit gedrosselter Leistung?
In wieweit kann eine Oberstufe an einem Ende des Raumschiffes als Strahlenschutz fungieren? Evtl. in dem die Stufe zur Sonne ausgerichtet wird? Dann könnte es Probleme mit der Thermalkontrolle der dragon geben da diese ja dauernd im Schatten liegt, der Durchmesser eines Beam Moduls dürfte außerdem über dem der Oberstufe liege...

MFG S
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 16. Februar 2018, 20:18:41
Stimmt, hat nur ein Triebwerk!
Das die Oberstufe sicher eh nur die Nutzlast auf Kurs bringt, ist sie hinterher sicher leer, aber das bedeutet nicht das sie nicht zumindest zum Teil die Teilschenstrahlung blockieren kann. Ich vermute der sicherste Platz ist dann in der Kapsel.
@Gertrud: auf was bezieht sich deine Frage?
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Gertrud am 16. Februar 2018, 21:31:54
Stimmt, hat nur ein Triebwerk!
Das die Oberstufe sicher eh nur die Nutzlast auf Kurs bringt, ist sie hinterher sicher leer, aber das bedeutet nicht das sie nicht zumindest zum Teil die Teilschenstrahlung blockieren kann. Ich vermute der sicherste Platz ist dann in der Kapsel.
@Gertrud: auf was bezieht sich deine Frage?

Auf diese unteren Angaben von Dir.
Allgemein bin ich der Auffassung, Quellenangaben untermauern die Glaubwürdigkeit Deine /eure Ausführungen.
Mit den besten Grüßen
Gertrud

BEAM oder ein etwas größerer Nachfolger braucht keine Lagekontrolle.
Hier noch mal den Ablauf:
1) F9 mit Dragon und Trunk und einem an der Oberstufe (TOP) angekoppelten BEAM (das ist zwar im Trank, aber sozusagen auf der Spitze der F9 Oberstufe montiert Startet zu einer elliptischen Bahn (welche das ist hängt von der Masse ab.
 
2) Die FH fliegt ohne Nutzlast aber mit soviel Treibstoff wie möglich zur F9 Bahn.

3) Die F9 koppelt von ihrer Oberstufe mit samt dem Trank ab. Hierbei bleibt das BEAM-Modul auf der Spitze der Oberstufe angekommelt. (der Trank ist also eine Art Fairing für BEAM.

4) Dragon mit Trank machen einen Schwenk um 180° unter zuhilfename der Tragon Manöfertriebwerke.
5) Dragon koppelt mit dem auf der spitze befindlichen Dockingadapter am Adapter des BEAM Moduls an.
6) Nachdem Dragon mit der Spitze nun am Beam angedockt hat, gibt die Andockvorrichtung  BEAM mit angekoppelter Oberstufe frei.
7) Dragon fliegt zur Spitze der FH Oberstufe und koppelt mit dem selben Adapter womit die auf der F9 Oberstufe befestigt war an die FH Oberstufe an. BEAM befindet zu nun noch unaufgeblasen auf der Spitze der Dragon.
8) Nun bescheunigt die Oberstufe, aber mit einem Triebwerk, um die Belastungen auf die Dragon kein zu lassen.
Nach Brennschluss wird Beam aufgeplasen, aber die Oberstufe bleibt aber als zusätzlicher Strahlenschutz angedockt.
9) Nun wird BEAM aufgeblassen.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 16. Februar 2018, 22:07:29
Dafür gibt es keine Quelle, das ist eine Möglichkeit die ich sehe ohne FH Crew Zertifizierung bemannte Mondflüge trotzdem vornehmen zu können.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Prodatron am 16. Februar 2018, 22:12:01
@Gertrud, das sind doch nur sogenannte "Gedankenexperimente". Diese Überlegungen haben nichts mit konkreten/offiziellen Absichten zu tun, sondern sind "so wäre es echt toll" Gedanken von Forenmitgliedern.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: bjoernthies am 17. Februar 2018, 06:58:46
@Gertrud, das sind doch nur sogenannte "Gedankenexperimente". Diese Überlegungen haben nichts mit konkreten/offiziellen Absichten zu tun, sondern sind "so wäre es echt toll" Gedanken von Forenmitgliedern.

Die in einem Forum völlig legitim sind.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jok am 17. Februar 2018, 09:08:17
@Gertrud, das sind doch nur sogenannte "Gedankenexperimente". Diese Überlegungen haben nichts mit konkreten/offiziellen Absichten zu tun, sondern sind "so wäre es echt toll" Gedanken von Forenmitgliedern.

Die in einem Forum völlig legitim sind.

Hallo,

Sehr schön wäre bei solchen Überlegungen auch der richtige Thread , die eventuelle Möglichkeit das es so Ausgeführt werden könnte und natürlich immer noch die Deutsche Rechtschreibung.

Es ist so langsam aber sicher unerträglich welchen Müll man hier lesen muss  :( :(


Schönes WE

Jok
Jok
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Kelvin am 17. Februar 2018, 09:51:56
... die eventuelle Möglichkeit das es so Ausgeführt werden könnte und natürlich immer noch die Deutsche Rechtschreibung.

Es ist so langsam aber sicher unerträglich welchen Müll man hier lesen muss  :( :(

Manchmal aber auch unterhaltsam  ;)

A.d.gepl.Mod: (Kann natürlich alles wech, wech, wech, von mir aus)
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Wilga35 am 17. Februar 2018, 10:45:18
Manchmal aber auch unterhaltsam  ;)


Nö, eher peinlich!

Und zum Thema Rechtschreibung und Grammatik steht was Eindeutiges in den Forenregeln, und zwar dieser Passus:

"Wenn ein neues Thema aufgenommen wird, dann wähle einen aussagekräftigen Titel und poste einen sinnvollen ersten Beitrag dazu. Beim Einbringen von Beiträgen ist jedes Mitglied verpflichtet auf Rechtschreibung, Grammatik, Stil, Struktur, Trennung von persönlichen Spekulationen und anerkannten Fakten, etc. zu achten. Bei Zuwiderhandlung wird der jeweilige Beitrag durch unsere Moderatoren gelöscht."

Unterstreichung von mir!

Hier noch zum selber nachlesen:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=24.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=24.0)

Gruß, Wilga35
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 17. Februar 2018, 10:54:05
@Gertrud, das sind doch nur sogenannte "Gedankenexperimente". Diese Überlegungen haben nichts mit konkreten/offiziellen Absichten zu tun, sondern sind "so wäre es echt toll" Gedanken von Forenmitgliedern.
Mir ging es darum zu zeigen das man ohne FH Crew Zertifizierung doch die FH zusammen mit der F9 Dragon V2 nutzen kann um doch noch damit einen Mondflug machen zu können.
Hier habe ich versucht möglichst sichere und einfache Vorgehensweisen zu finden.
Geht man das Prozedere mal in Gedanken durch, so zieht man das es mit so einem Ansatz SpaceX möglich wäre doch noch die Mission nachdem die Dragon V2 betriebsbereit ist, durchzuziehen.
Ohne das mehr an Treibstoff den die FH in einen Orbit bringen kann geht es vermutlich auf keinen Fall.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: SFF-TWRiker am 17. Februar 2018, 12:00:07
Elon Musk hat doch die V2 am Tag vor dem Start der FH ersatzlos gestrichen.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: m.hecht am 17. Februar 2018, 12:28:04
Elon Musk hat doch die V2 am Tag vor dem Start der FH ersatzlos gestrichen.

Das hat er nicht. Er hat gesagt, er wird die FH nicht für bemannte Flüge zertifizieren lassen, ausser BFR verzögert sich zu stark.

Das bedeutet:
  -die Dragon 2 wird natürlich zu Ende entwickelt und wird (aktuell geplant) Ende des Jahres das erste mal bemannt fliegen
  -die Dragon 2 kann auf der F9 Block 5 bemannt und unbemannt gestartet werden (Zertifizierung der F9 vorausgesetzt)
  -die Dragon 2 kann jederzeit auch mit der FH gestartet werden, allerdings nur unbemannt.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Gertrud am 17. Februar 2018, 12:38:03
Hallo @Klakow und an alle die hier posten,

Dafür gibt es keine Quelle, das ist eine Möglichkeit die ich sehe ohne FH Crew Zertifizierung bemannte Mondflüge trotzdem vornehmen zu können.
zu Euren Anmerkungen möchte ich nur meine Überlegungen dazu geben.

Wenn sich jemand hier plötzlich, so ich diese Tage, die Threads anklickt und vorher nicht alles(oder nichts) verfolgt hat und auch nicht über die Tatsachen auf dem Laufenden ist, sind die Ausführungen dann verwirrend.

Also kann ich dann davon ausgehen,
das eure Beiträge ohne Quellenangabe nur Eure Meinung, Gedankenexperimente oder Geistesblitze sind.

Nach meiner Ansicht würde es eine hilfreiche Geste von dem Poster sein,
wenn er dazu schreiben werden würde:
...es ist meine Meinung oder siehe oben...

Dann kann jeder Leser für sich entscheiden,
ob er seine Lebenszeit für Märchenstunden opfern möchte.

Es wäre gut, wenn Eure Beiträge entsprechend deklariert werden,
es grüßt Gertrud
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Sensei am 17. Februar 2018, 12:39:36
Manchmal aber auch unterhaltsam  ;)



Nö, eher peinlich!

Und zum Thema Rechtschreibung und Grammatik steht was Eindeutiges in den Forenregeln, und zwar dieser Passus:

"Wenn ein neues Thema aufgenommen wird, dann wähle einen aussagekräftigen Titel und poste einen sinnvollen ersten Beitrag dazu. Beim Einbringen von Beiträgen ist jedes Mitglied verpflichtet auf Rechtschreibung, Grammatik, Stil, Struktur, Trennung von persönlichen Spekulationen und anerkannten Fakten, etc. zu achten. Bei Zuwiderhandlung wird der jeweilige Beitrag durch unsere Moderatoren gelöscht."

Unterstreichung von mir!

Hier noch zum selber nachlesen:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=24.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=24.0)

Gruß, Wilga35

Ja, und?

Da steht weder wie stark man darauf achten muss. Noch ob das Ergebnis perfekt sein muss.

Nur das Bemühen! muss da sein.

(Aber das hat wohl kaum etwas mit dem Mondflug zu tun.. )
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Klakow am 17. Februar 2018, 13:09:29
Ich wäre bezüglich Rechtschreibung hier im Forum mal vorsichtig.
Klar ist es gut wenn sich jemand gut Ausdrücken kann und das so, dass ihn jeder Versteht und die Sätze korrekt sind,
leider gibt es aber Leute denen dies wichtiger ist als der Inhalt, dann stimmt schon mal die Form  :(
Es gibt hoch intelligente Mensch die nicht mal richtig Reden können und Schwierigkeiten haben sich richtig so auszudrücken das irgend jemand sie leicht verstehen kann. Mir sind solche Leute sehr viel lieber als Dummschwätzer die aber in der Lage sind das gut rüberzubringen.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Terminus am 17. Februar 2018, 13:12:36
Wenn sich jemand hier plötzlich, so ich diese Tage, die Threads anklickt und vorher nicht alles(oder nichts) verfolgt hat und auch nicht über die Tatsachen auf dem Laufenden ist, sind die Ausführungen dann verwirrend.

@Gertrud: Diese Diskussion über eine hypothetische Möglichkeit eines Mondflugs lief hier ja schon seit Tagen. Anfangs hat da sicher jemand sinngemäß gesagt "So könnte es gehen" oder "So stelle ich mir das vor", aber im tagelangen Wechselspiel von Antworten und Gegenantworten schreibt da niemand jedesmal wieder so einen Disclaimer rein. Die Diskutanten sind ja schließlich alle mit dem Topic vertraut. Und wer in einen Thread als Neuling neu reinkommt, ist ja immer gut damit beraten, sich erstmal einzulesen, auch mal ein paar Beiträge rückwärts zu lesen, wie der aktuelle Stand der Diskussion ist und worum es überhaupt gerade geht. Das ist im wirklichen Leben ja auch nicht anders: Wenn man sich da zu einer lebhaften Gruppe dazu stellt, hört man erstmal eine Weile zu, bevor man den Mund aufmacht. :)
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jok am 17. Februar 2018, 13:18:09
Hallo,

So jetzt reicht es aber , lese doch bitte mal deinen Post von gestern.

Wenigstens die richtigen Wörter für Trunk , Dragon , oder aufblasen sollten schon möglich sein.

Trank , Tragon oder aufplasen oder Manöfertriebwerke geht überhaupt nicht !!!!!

Abgesehen von dem inhaltlichen Mist.

Jok
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Sensei am 17. Februar 2018, 13:43:17
Welcher inhaltliche 'mist'.
Kannst du das Mal Ausführen?
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Nitro am 17. Februar 2018, 14:12:29
Da der Mondflug sowieso gestrichen, ist könnte man diesem Thread eigentlich auch schließen. Das wäre mal so mein persönliches Gedankenspiel. Das würde auch dabei helfen, dass hier mal etwas Ruhe einkehrt.
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: blackman am 17. Februar 2018, 14:27:51
Da der Mondflug sowieso gestrichen, ist könnte man diesem Thread eigentlich auch schließen. Das wäre mal so mein persönliches Gedankenspiel. Das würde auch dabei helfen, dass hier mal etwas Ruhe einkehrt.
Habt ihr sämtliche abgeschlossene Missionsthreads von Raketenstarts, Space Shuttle, oder gestrichene Programme wie Constellation auch geschlossen? Wenn die Mitglieder hier darüber diskutieren wollen, egal ob die Mission stattfindet oder nicht, dann finde ich kann man sie hier doch optimal schreiben lassen. Andernfalls landet sowas wieder in SpaceX-Diskussion oder irgendwelchen anderen Threads. Solange der Umgangston passt finde ich, sollte man so einen Thread schon stehen lassen :) Er tut ja niemanden weh. ;)
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Nitro am 17. Februar 2018, 14:33:46
Sehe ich genauso, aber gerade der Umgangston lässt gerade leider etwas zu wünschen übrig
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: Gertrud am 17. Februar 2018, 17:33:35
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich gemerkt,   (https://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/a010.gif)
das ich auf ein schon längst gekipptes Unternehmen geschrieben habe.  >:(
 
Nicht zu fassen... da habe ich mich ja jetzt sehr passend blamiert. ;D

Dann werde ich mich mal (http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=3429) (http://www.smiliemania.de/) 
es grüßt Gertrud  ;)
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jakda am 18. Februar 2018, 11:54:34
Neuer Mondflug

Aber erst 2019 und nur mit einem Tauchonauten.
Der Name wird zwar noch geheim gehalten, aber der Mondfahrer hat so viel Geld geboten, dass man einfach nicht Nein sagen konnte.
Für das noch nicht fertige Lebenserhaltungssystem hat man auch schon eine Lösung:
(http://up.picr.de/31863818lw.jpg)

______________________________________________________________
Naja - vielleicht stellt sich 2019 heraus, das es den Flug doch nicht gibt...
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: jdark am 18. Februar 2018, 19:12:49
Neuer Mondflug

Aber erst 2019 und nur mit einem Tauchonauten.
...

Und das Ziel ist vermutlich Mare Serenitatis (Meer der Heiterkeit)?  :D

Jetzt wirst du .... Das hier ist eine Denkfabrik. Eine Schwarmintelligenz versucht generell die Möglichkeiten zu durchleuchten, ohne natürlich Belege sondern mit einer guten Portion Fiktion, Verstand und Machbarkeit. Das kann man von dem Tauchonauten ja nicht sagen.

Ich verstehe nicht was an der Träumerei verkehrt sein soll. Sind für .... das wichtigste im Leben? Damit kann man nicht träumen und philosophieren. Keine neuen, machbaren Ideen auskundschaften. Man sollte schätzen, dass solche Themen wie möglicher Mondflug mit SpaceX hier ehrgeizig angesprochen werden. Wie viele Menschen tun das heute noch wirklich? Raumfahrt verbindet uns und das gehört dazu!

Edit - Begründung an Autor auf Anfrage. Pirx
Titel: Re: Ich bau mir meine Mission mit SpaceX-Tech
Beitrag von: tomtom am 18. Februar 2018, 19:21:05
Im Prinzip ist es ok, aber in einem Thread SpaceX-Mondflug 2018 erwartet man eben Diskussion und Meinung zu dieser angekündigten Mission und nicht zu eigenen Missionsvorhaben.

Ich hab die etwas ausschweifenden Beiträge daher in diesen neuen Thread verschoben.

Stilfragen bitte woanders posten und auf persönliche Angriffe verzichten.