Raumcon

Raumfahrt => Unbemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: Pirx am 19. Oktober 2018, 18:11:59

Titel: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 19. Oktober 2018, 18:11:59
Der Start ist laut https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16401.msg434138#msg434138 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16401.msg434138#msg434138) derzeit für den 27. Dezember 2018 angesetzt.

Der Sat soll mal wieder eine Ableitung des Busses USP sein. Ich drück´ die Daumen, dass der mal ein paar mehr Tage hält. Der Egyptsat 2 hat leider nicht mal ein ganzes Jahr gehalten (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11566.msg329155#msg329155 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11566.msg329155#msg329155)).

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Rücksturz am 03. Januar 2019, 23:36:02
Im russische Raumfahrt Thread heißt es, dass der Start momentan für Februar gelistet sei:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg440082#msg440082 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg440082#msg440082)

RIA schreibt 7. Februar:
https://ria.ru/20181222/1548469087.html (https://ria.ru/20181222/1548469087.html)

Schau mer mal...

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: 8K82KM (-ex Rakete54-) am 04. Januar 2019, 00:26:18
Im russische Raumfahrt Thread heißt es, dass der Start momentan für Februar gelistet sei:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg440082#msg440082 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg440082#msg440082)

RIA schreibt 7. Februar:
https://ria.ru/20181222/1548469087.html (https://ria.ru/20181222/1548469087.html)

Schau mer mal...

Viele Grüße
Rücksturz

Hallo,

der Artikel ist schon überholt, der Start ist meines Wissens schon um 2 Wochen verschoben. siehe : https://ria.ru/20181229/1548891593.html (https://ria.ru/20181229/1548891593.html)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 04. Januar 2019, 03:46:15
Dass die Startkampagne von 2019 in Baikonur am 7. Februar mit dem Start einer Sojus-2.1b mit EgyptSat-A (MisrSat A) beginnen soll, schrieb auch https://informburo.kz/novosti/2018-god-stal-hudshim-dlya-baykonura-po-kolichestvu-kosmicheskih-puskov-za-57-let.html (https://informburo.kz/novosti/2018-god-stal-hudshim-dlya-baykonura-po-kolichestvu-kosmicheskih-puskov-za-57-let.html) , das war am 27. Dezember 2018.

Die WMO hat auch noch den 7. Februar 2019 und gibt die Startmasse des Satelliten mit 1.050 Kilogramm und einen geplanten Orbit sonnensynchron 668 km über der Erde an.

Da https://r4uab.ru/events/ (https://r4uab.ru/events/) heißt es aber auch schon:
21. Februar - EgyptSat-A (MisrSat A) - Sojus-2-1B / Fregat-M - Baikonur 31/6 - 19:47

Die Sputniknews vermelden Mit Datum vom 29. Dezember 2018, dass der Start wegen Verzögerungen beim Testen des Satelliten durch seinen Hersteller Energia auf den 21. Februar 2019 verschoben wurde, und darüber hinaus, dass es bei EgyptSat 2 Funktionsstörungen des Bordcomputers gab, die nicht beseitigt werden konnten: https://mundo.sputniknews.com/espacio/201812291084474768-lanzamiento-de-satelite-egipcio/ (https://mundo.sputniknews.com/espacio/201812291084474768-lanzamiento-de-satelite-egipcio/)

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 04. Februar 2019, 19:06:48
TASS ( https://tass.ru/kosmos/6063144 (https://tass.ru/kosmos/6063144) ) listet am 31. Januar 2019 folgende Startverschiebungschronologie:

22. November 2018
27. Dezember 2018
7. Februar 2019
21. Februar 2019

Das letztgenannte scheint noch das aktuell anvisierte zu sein.

Gruß   Pirx

Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 04. Februar 2019, 19:22:48
Auch die Liste der geplanten Starts bei NK gibt das so an:

21 февраля – EgyptSat-A (MisrSat A) – Союз-2-1Б/Фрегат-М – Байконур 31/6 – 19:47

das wäre 17:47 unserer Zeit.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 18. Februar 2019, 09:24:53
Die Trägerrakete wurde heute früh zum Startplatz 31 gefahren und aufgerichtet.
EgyptSat wiegt 1050 kg und soll 11 Jahre Daten übertragen.

https://kaztag.kz/ru/news/raketa-soyuz-2-1b-s-egipetskim-sputnikom-egyptsat-a-ustanovlena-na-startovom-komplekse-baykonura (https://kaztag.kz/ru/news/raketa-soyuz-2-1b-s-egipetskim-sputnikom-egyptsat-a-ustanovlena-na-startovom-komplekse-baykonura)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 18. Februar 2019, 12:34:50
Ein paar Bilder vom Aufrichten gibt es hier:

https://www.energia.ru/en/news/news-2019/news_02-18.html (https://www.energia.ru/en/news/news-2019/news_02-18.html)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 18. Februar 2019, 20:22:31
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: MpunktApunkt am 18. Februar 2019, 21:00:36
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !

Vielleicht möchte man ohne eigenen Satellitentreibstoff in den Zielorbit?
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 18. Februar 2019, 22:22:01
Soweit ich weiss hat der Satellit Plasma-Triebwerke, ich denke schon, dass ihn die Fregat im geplanten Orbit absetzen soll (Vorgänger 700km - Kreisbahn).
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: roger50 am 18. Februar 2019, 23:24:47
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !

Ja, das hätte ich früher auch gedacht. Bevor die Falcon-9 zeigte, daß man eine überdimensionierte Rakete nutzen kann, solange sie billig genug ist. Die Treibstoffkosten spielen ohnehin kaum eine Rolle. Aber das nur am Rande.

Die Frage hier ist doch, welche kleinere Rakete Rußland für eine solche Mission heute dafür zur Verfügung steht. Könnten Rockot oder Dnepr die Mission fliegen? Weiß ich nicht.

Denn ansonsten ist die Sojus, in Großserie gebaut, sicher billig genug.

Gruß
roger50
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 19. Februar 2019, 07:00:36
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !
Das klingt erst mal wie Verschwendung, zumal sie über 7 Tonnen transportieren könnte.
Aber bei den Kanopus-Starts ( plus ein paar Kleinsatelliten ) lag die Nutzlast auch nur um 1000 kg.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 19. Februar 2019, 07:35:31
Wie schon roger50 schrieb, wäre bei der Betrachtungsweise ein Großteil der F9-Starts mit einem total überdimensionierten Träger durchgeführt.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 19. Februar 2019, 08:00:16
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !

Ja, das hätte ich früher auch gedacht. Bevor die Falcon-9 zeigte, daß man eine überdimensionierte Rakete nutzen kann, solange sie billig genug ist. Die Treibstoffkosten spielen ohnehin kaum eine Rolle. Aber das nur am Rande.

Die Frage hier ist doch, welche kleinere Rakete Rußland für eine solche Mission heute dafür zur Verfügung steht. Könnten Rockot oder Dnepr die Mission fliegen? Weiß ich nicht.

Denn ansonsten ist die Sojus, in Großserie gebaut, sicher billig genug.

Gruß
roger50
Der Gedankengang hat was. Ob flugbereite Denpr oder Rockot zur Verfügung stehen, ist (für mich) nicht gewiss, und sicher ist fly russian angesagt. Und der sicherste Träger, der für die Auftraggeber zu Verfügung steht, ist vermutlich eben die konventionelle Sojus - außerdem ich kann mir vorstellen, dass man bei den Sorgen, denn die vorausgegangenen EgyptSats gemacht haben, keinerlei zusätzliche Risiken eingehen möchte.

Ich drücke die Daumen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Wilga35 am 19. Februar 2019, 10:16:45
@roger50, @pirx,

Die Dnepr wäre sicher kräftig genug, doch sie steht bereits nicht mehr zur Verfügung, der letzte Start war am 25.03.2015. Von der Rokot gibt es noch ein paar Exemplare, doch ich glaube, dass sie nicht die nötige Tragfähigkeit hat. Außerdem kann sie nur von Plessezk aus starten.
Da bleibt fast nur die normale Sojus übrig. Einzige Alternative für den Start wäre die etwas kleinere Sojus 2.1w, die hätte zumindest auch die nötige Tragfähigkeit. Starten kann die 2.1w allerdings derzeit auch nur von Plessezk aus, was vielleicht bei dem Start nicht gewünscht ist.

Gruß, Wilga35
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 19. Februar 2019, 10:52:51
Die Rokot würde es auch schaffen, sie hat die Sentinel 3-Satelliten in eine 800 km-Kreisbahn gebracht und die wogen auch um die 1150 bzw. 1200 kg.
Falls man wieder 51,6° Bahnneigung erreichen will, wie beim Vorgänger, geht das wirklich nur von Baikonur aus.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 21. Februar 2019, 11:05:04
Die Segmente für das Niedergehen der ausgebrannten Stufen wurden veröffentlicht.
Da der Flugpfad Richtung Grönland führt, wird es eine Bahnneigung von ca. 98° ergeben.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: roger50 am 21. Februar 2019, 17:30:10
Habe bei NSF gelesen, daß es keinen Livestream des Starts gibt. Korrekt, oder kommt was z.B. bei Zenki?

Gruß
roger50
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 21. Februar 2019, 17:39:58
Ein 1000 kg schwerer Satellit wird mit einer Sojus, komplett mit Fregat-Oberstufe und großer Nutzlastverkleidung befördert, was für eine Verschwendung !

Ja, das hätte ich früher auch gedacht. Bevor die Falcon-9 zeigte, daß man eine überdimensionierte Rakete nutzen kann, solange sie billig genug ist. Die Treibstoffkosten spielen ohnehin kaum eine Rolle. Aber das nur am Rande.

Die Frage hier ist doch, welche kleinere Rakete Rußland für eine solche Mission heute dafür zur Verfügung steht. Könnten Rockot oder Dnepr die Mission fliegen? Weiß ich nicht.

Denn ansonsten ist die Sojus, in Großserie gebaut, sicher billig genug.

Gruß
roger50

Wir spekulieren ja im Russische Raumfahrt Thread das man durch den Wegfall das Sojus Flüge um die US Astronauten zur ISS zu bringen Sojus Raumschiffe bzw. Herstellungskapazität über hat und deswegen evtl. für Touristenflüge verwendet werden. Solange das noch nicht läuft hat man jetzt aber auch Sojus Raketen bzw. deren Herstellungskapaziät über. Natürlich ist es nicht so ein Problem dafür Nutzlasten zu finden...

MFG S

PS: beim OneWeb Start ist die Nutzlast sogar noch geringer 886kg...
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Bermax am 21. Februar 2019, 17:41:36
Hier https://www.youtube.com/watch?v=tt3eul8pSXM (https://www.youtube.com/watch?v=tt3eul8pSXM)
scheint ein Lifestream zu laufen.

Kommando zurück. Doch kein Livestream.
Jetzt zeigt er alte Sojus Starts

Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: roger50 am 21. Februar 2019, 17:57:42
Start ist erfolgt (lt. NSF). Aussetzen des Satelliten gegen 19:05 MEZ.

https://tass.ru/kosmos/6145613 (https://tass.ru/kosmos/6145613)

Gruß
roger50
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: HausD am 21. Februar 2019, 18:05:56
... Doch kein Livestream.   Jetzt zeigt er alte Sojus Starts   
Es wurden auch nur 3 Fotos vom Aufstellen der Rakete veröffentlicht ...

Gruß, HausD
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Nitro am 21. Februar 2019, 19:20:49
Es gab wohl ein Problem mit der Soyuz. Es besteht die Chance, dass die Fregat mit einem späteren Brennschluss den Satelliten noch retten kann.

https://ria.ru/20190221/1551209951.html (https://ria.ru/20190221/1551209951.html)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 21. Februar 2019, 19:21:55
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1098645644250697729 (https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1098645644250697729)

Es hat Probleme gegeben, nicht ganz der gewünschte Orbit... :(
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 21. Februar 2019, 19:24:30
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1098646434352640000 (https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1098646434352640000)

Es lag scheinbar an der 3. Stufe.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 21. Februar 2019, 19:50:12
Jetzt spricht man davon, das alles normal verlaufen ist.
Hat die Fregat die Fehler ausgeglichen ?
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 21. Februar 2019, 19:59:26
...
Hat die Fregat die Fehler ausgeglichen ?

Zuzutauen wäre es ihr die Fregat hat eine eigene Steuerung und bei dieser Nutzlast sollte es Reserven geben.

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: roger50 am 21. Februar 2019, 20:35:36
Die Mission war wohl am Ende erfolgreich und der Zielorbit wurde erreicht, so berichten verschiedenste Quellen (A.Zak, Novosti, NSF).

Es gab ein Problem mit der dritten Stufe der Sojus, das Perigäum der Bahn nach Brennschluß war 60 km zu tief. Die Fregat hat dies ausgeglichen.

Die Solargeneratoren des Satelliten wurden entfaltet und Kommunikation besteht.

Gruß
roger50
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 21. Februar 2019, 22:21:03
Die Jungs sind heut schnell, erstes Objekt erfasst:
98.02°  652 x 657 km
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Plutoman am 21. Februar 2019, 23:42:15
Immer wieder Probleme. Schade.  >:(
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 22. Februar 2019, 08:44:47
...

Es gab ein Problem mit der dritten Stufe der Sojus, das Perigäum der Bahn nach Brennschluß war 60 km zu tief. Die Fregat hat dies ausgeglichen ...
Notabtrennung der Orbitaleinheit (Fregat mit Satelliten) nach Fehlfunktion der 3. Stufe denkbar?

Habe wir eine verbindliche Quelle, die vor dem Start Angaben zum Zielorbit lieferte? Ich hab irgendwo mal ~800 x 500 km gelesen ...

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 22. Februar 2019, 08:52:07
https://www.roscosmos.ru/26043/ (https://www.roscosmos.ru/26043/)

Von heute, 22.02.2019
"Der am 21. Februar vom Kosmodrom Baikonur um 19:47 Uhr Moskauer Zeit gestartete Satellit Egyptsat-A wurde erfolgreich in eine Arbeitsumlaufbahn gebracht und von russischen Spezialisten des Egyptian Mission Control Center übernommen. Alle Parameter der Bordsysteme des Raumfahrzeugs sind normal"

Auch A.Zak hat in seiner Starttabelle "Success" stechen.

In manchen Artikeln wird auf die mögliche abgelaufene Gewährleistung hingewiesen. Die Sojus-2.1b wurde 2012 gebaut.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 22. Februar 2019, 08:58:59
https://www.roscosmos.ru/26043/ (https://www.roscosmos.ru/26043/)....
Der Satellitenhersteller https://www.energia.ru/ru/news/news-2019/news_02-22.html (https://www.energia.ru/ru/news/news-2019/news_02-22.html) hat exakt den selben Wortlaut.

Mich würde einfach interessieren, welcher Zielorbit zuletzt geplant war.

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: 8K82KM (-ex Rakete54-) am 22. Februar 2019, 09:34:40
https://www.roscosmos.ru/26043/ (https://www.roscosmos.ru/26043/)

Von heute, 22.02.2019

In manchen Artikeln wird auf die mögliche abgelaufene Gewährleistung hingewiesen. Die Sojus-2.1b wurde 2012 gebaut.

Hallo,

welche Quellen sprechen konkret von der 2012er Rakete? Das wäre dann die E15000-024. Sie ist meines Wissens mal für Meteor-M bestellt worden, aber dann nicht dafür verwendet worden, wegen dem Hick-hack des Startes mal von Baikonur und mal von Vostochnij. Die Rakete  wäre dann tatsächlich im 7. Jahr, recht betagt also. Ich glaube, die Garantiezeit der neuen Sojus-2 beträgt 5,5 Jahre, wir sind also drüber. Für die dritte Stufe wurde die neueste Ausführung verwendet. Bei rund 50 Einsätzen dieser Stufe haben wir das dritte Problem im Flug, das ist eine schlechte Bilanz, erinnert an die 70er und 80er Jahre. Da der nächste Start von Kourou mit der baugleichen dritten Stufe erfolgen soll, ist das eine schwierige Entscheidung mit dem dortigen Start...
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 22. Februar 2019, 10:34:37
Zwei gleiche Angaben: Erreichter Orbit 652 km x 657 km
Das war auch so geplant.

Hallo Rakete54, z.B. hier:

https://www.gazeta.ru/science/news/2019/02/22/n_12667441.shtml (https://www.gazeta.ru/science/news/2019/02/22/n_12667441.shtml)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: R2-D2 am 22. Februar 2019, 11:18:32
Laut Arianespace CEO Stephane Israel wurde aufgrund der Anomalie beim Egyptsat-A Start der OneWeb-Start (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16677.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16677.0)) verschoben, aktuelles Datum unbekannt:
https://twitter.com/arianespaceceo/status/1098721961595883521 (https://www.raumfahrer.net/arianespaceceo/status/1098721961595883521)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 22. Februar 2019, 12:48:50
Dann war der Einsatz einer schubstarken Sojus-2.1b plus Oberstufe Fregat bei Egyptsat-A doch eine gute Idee.
Beim ersten Egyptsat (Egyptsat-2) aus russischer Produktion wurde noch eine Sojus-U als ausreichend erachtet, da der Satellit ja
über einen bordeigenen Antrieb verfügt.
Bleibt die Frage nach den Ursachen der verminderten Leistung der dritten Stufe (Block-I).
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: 8K82KM (-ex Rakete54-) am 22. Februar 2019, 12:57:33
Zwei gleiche Angaben: Erreichter Orbit 652 km x 657 km
Das war auch so geplant.

Hallo Rakete54, z.B. hier:

https://www.gazeta.ru/science/news/2019/02/22/n_12667441.shtml (https://www.gazeta.ru/science/news/2019/02/22/n_12667441.shtml)

Danke für den Quellenverweis, Orion.
Da war also noch "mächtig" Luft in der Garantiezeit, wie sie dort schreiben. Exakt bis April diesen Jahres... Die musste also weg. Ich glaube, es gibt dann aus diesem Jahrgang keine mehr, Die nächste 2-1B, die noch existieren sollte, hat noch ein Jahr und war mal für Progress M-UM gebaut. Ob der noch fliegt? Diese Rakete wird sicher eingehend untersucht und dann noch dieses Jahr bestimmt fürs Militär genutzt. Die kommerziellen Kunden wie OneWeb bekommen neu gebaute Exemplare.
Interessant wäre jetzt noch die Fregat-Nummer. Diese wurde ja nach dem Fehler in Kourou sofort eingehend untersucht und für flugbereit befunden. Aber ist das wirklich eine Version Fregat-M? Für die Bahn, welche hier geflogen wurde, war die Rakete schlichtweg überdimensioniert. Aber die Fregat hat so nicht zum ersten Mal die Mission (vorerst) gerettet.

Noch zur Konfiguration der Rakete. Da Meteor-M (der Satellit, der ursprünglich mit der Rakete starten sollte) nur unter die 81KS-Nutzlastverkleidung passt, ist hier eine neue Verkleidung aufgeschraubt worden, wohl die 14S737. Also doch eine Bastelrakete, bei der Sojus durchaus oft so gemacht. Wenn die Mission erfolgreich weiterläuft, kommen hoffentlich noch ein paar Fotos, wo man mehr sieht.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 22. Februar 2019, 14:28:45
...
Bleibt die Frage nach den Ursachen der verminderten Leistung der dritten Stufe (Block-I).

Da das Perigäum betroffen war (57 km zu niedrig), schätze ich, dass es nicht an der Triebwerksleistung lag, eher an der Steuerung.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 22. Februar 2019, 15:48:50
Bleibt die Frage nach den Ursachen der verminderten Leistung der dritten Stufe (Block-I).
Die 3.Stufe (Block I) war in den letzten Jahren das Sorgenkind der R7-Familie
24.08.2011 Progress M12M Ausfall 3. Stufe (Tribstoffleitung verstopft/Ausfall Gasgenerator)--->Notabschaltung
23.12.2011 Meridian 5        Helium-Leck Druckbeaufschlagung---->Notabschaltung
28.04.2015 Progress M27M  Verbindung kurz vor Trennung abgebrochen / 44 Fragmente / Progress taumelt und musste aufgegeben werden
29.05.2016 Kosmos 2516 (Glonass) 3.Stufe zu wenig Schub / Satellit konnte genutzt werden
01.12.2016 Progress MS 04  3.Stufe Oxidatorpumpe zerstört (vermutlich Fremdkörper)--->Absturz
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 22. Februar 2019, 15:57:13
In der offiziellen Startmitteilung von Roskosmos kein Wort über technische Probleme beim Start - alles prima.
Ich bin - höflich gesprochen - verwundert.

https://www.roscosmos.ru/26042/ (https://www.roscosmos.ru/26042/)
https://www.roscosmos.ru/26043/ (https://www.roscosmos.ru/26043/)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 22. Februar 2019, 16:16:12
Da sich viele Projekte um Jahre verzögern, liegen auch die dafür produzierten Raketen zu lange in irgendeiner Halle. Diese scheinbar seit 2012.
Ich könnte mir vorstellen, dass z. B. Dichtungen, die es ja geben wird, die Jahre nicht spurlos wegstecken.
Ein Auto das jahrelang nur in der Garage steht, wird davon auch nicht besser.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Sensei am 22. Februar 2019, 17:20:18
Wird so eine Miderleistung schon als nur 'Teilweiser Erfolg' gewertet oder da diese ausgeglichen werden konnte als voller Erfolg?
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 23. Februar 2019, 07:17:04
War es doch so kein großes Problem mit Block-I?
Jedenfalls werden die Startvorbereitungen für die nächste Sojus, diesmal von Kourou, schon wieder fortgesetzt.

https://twitter.com/arianespaceceo/status/1099063267513847808 (https://twitter.com/arianespaceceo/status/1099063267513847808)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 23. Februar 2019, 08:29:06
https://ria.ru/20190223/1551277960.html (https://ria.ru/20190223/1551277960.html)

Der Faktor "Mensch" war Schuld. Falsche Sensoreneinstellung führte zum vorzeitigen Abschalten der 3. Stufe.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 23. Februar 2019, 12:09:28
Erst bohrt ein Mensch ein Loch in eine Sojus-Orbitalsektion, dann beschädigt ein Mensch einen Sensor bei der Montage einer Sojus-Rakete, dann stellt  ein  Mensch einen Sensor in einer weiteren Sojus-Rakete falsch ein- guckt da keiner mehr hin, wird nichts kontrolliert? Da wird mir Angst und bange um die Zuverlässigkeit in der russischen Raumfahrt.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 23. Februar 2019, 12:15:59
Laut Rogosin war der Start von Egyptsat-A ein uneingeschränkter Erfolg.
Die Abweichung zum Zielorbit beträgt nur 5 km.
Was ist nun wirklich passiert oder nicht passiert?

https://www.interfax.ru/russia/651730 (https://www.interfax.ru/russia/651730)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 23. Februar 2019, 13:11:11
Das gab es ja schon oft, auch bei anderen Trägerraketen. Eine Stufe hat nicht die volle Leistung gebracht und die nächste Stufe glich das aus, insofern sie die notwendige Reserve hatte.
Weiter oben steht, Perigäum war 57 km zu niedrig. Das ist schon eine Abweichung.
Die Fregat konnte durch längere Brenndauer die Differenz am Ende beinahe ausgleichen.
Ob das ein voller Erfolg ist liegt am Blickwinkel des Betrachters.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 23. Februar 2019, 13:24:49
Nach dem Verlust des Meteor-Satelliten 2017 hatte ich gehofft, dass man die Abläufe verbessert.
Damals hatte man für die Fregat-Stufe die Software für einen anderen Startplatz aufgespielt und keiner hat's
bemerkt.
Solche wichtigen Schritte sollten durch eine weitere Person überprüft und bestätigt werden.
Wenn jetzt eine zweite Stelle die Einstellung des Sensors kontolliert hätte, hätte der Fehler auffallen müssen.
Die Sojus fliegt nicht erst seit gestern, gut - dieser 98°-Orbit von Baikonur aus ist nicht alltäglich.
Es muss doch wie in der Luftfahrt vorm Start eine Checkliste geben, die durch mehrere Personen abgearbeitet wird.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 23. Februar 2019, 19:23:08
Mich würde interesieren ob die Fregat noch im Orbit ist? Wenn ja können wir wohl davon ausgehen das sie alle Reserven aufgebraucht hat um die Mission zu retten...
Leider verstehe ich zu wenig von den Entsprechenden Datenbanken um selbst nachschauen zu können...

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: AN am 23. Februar 2019, 19:56:29
Mich würde interesieren ob die Fregat noch im Orbit ist? ...
Im Moment sehe ich sie nicht:

Kicksat 2
44.046 2018-092G

Egyptsat A
44.047 2019-008A
659,4 x 663,8 km  98,0°

Object A aus dem letzten Falcon-9-Start
44.048 2019-009A
244,4 km x 68.894 27,6°

Axel
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 23. Februar 2019, 20:00:48
Danke wo schaust du da nach? offensichtlich gibt es da eine Rubrik "letzte Änderungen"  ;)

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 24. Februar 2019, 00:18:44
Mich würde interesieren ob die Fregat noch im Orbit ist? Wenn ja können wir wohl davon ausgehen das sie alle Reserven aufgebraucht hat um die Mission zu retten...
Leider verstehe ich zu wenig von den Entsprechenden Datenbanken um selbst nachschauen zu können...

MFG S
Es gibt einen Bereich, wo die Fragmente der Fregat nieder gehen sollten
(veröffentlicht 19.02.)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=40842.msg1913401#msg1913401 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=40842.msg1913401#msg1913401)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 24. Februar 2019, 09:00:50
Mich würde interesieren ob die Fregat noch im Orbit ist? Wenn ja können wir wohl davon ausgehen das sie alle Reserven aufgebraucht hat um die Mission zu retten...
Leider verstehe ich zu wenig von den Entsprechenden Datenbanken um selbst nachschauen zu können...

MFG S
Es gibt einen Bereich, wo die Fragmente der Fregat nieder gehen sollten
(veröffentlicht 19.02.)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=40842.msg1913401#msg1913401 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=40842.msg1913401#msg1913401)

Mir ist klar das ein deorbit ursprünglich geplant war. Meine Theorie ist ja wenn die Fregat eine Minderleistung von Block I "bestmöglich" ausgeglichen hat, wäre ja kein Treibstoff für den deorbit mehr da, kann natürlich sein das die Reserven groß genug waren und die Abweichung des Orbits im Bereich der Toleranz liegt?

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: AN am 24. Februar 2019, 09:50:07
Danke wo schaust du da nach? offensichtlich gibt es da eine Rubrik "letzte Änderungen"  ;)

MFG S
In dem Fall hab´ich bei https://www.n2yo.com/ (https://www.n2yo.com/) gesucht.

Axel
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 24. Februar 2019, 18:17:23
Danke wo schaust du da nach? offensichtlich gibt es da eine Rubrik "letzte Änderungen"  ;)

MFG S
In dem Fall hab´ich bei https://www.n2yo.com/ (https://www.n2yo.com/) gesucht.

Axel

Ich finde auf die schnelle auf der Seite nur Satelliten und keine Oberstufen oder andere Objekte.

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 24. Februar 2019, 18:53:01
https://www.celestrak.com/NORAD/elements/tle-new.txt (https://www.celestrak.com/NORAD/elements/tle-new.txt)

EGYPTSAT-A (MISRSAT-A) 
1 44047U 19008A   19055.47895978 -.00003277  00000-0 -51371-3 0  9995
2 44047  98.0166 121.6480 0003093  71.5966 288.5612 14.72076351   415

unter 19008 (=2019-008) ist nur der Satellit aufgelistet
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 24. Februar 2019, 19:07:03
Danke, das spricht jetzt entweder für die enormen Reserven bei diesem Start oder gegen ein Problem mit Block I. So oder so sollte der Satellit aber im Zielorbit sein.

MFG S
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 24. Februar 2019, 19:11:38
Danke, das spricht jetzt entweder für die enormen Reserven bei diesem Start oder gegen ein Problem mit Block I. So oder so sollte der Satellit aber im Zielorbit sein.

MFG S
Probleme mit Block I wurden offiziell bestätigt
siehe Antwort #45
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 24. Februar 2019, 20:20:37
Hmm, auf der gleichen Seite wird aber gesagt, daß Rogosin keine Untersuchungskommission einsetzt, weil es nichts zu untersuchen gibt.

https://ria.ru/20190222/1551261990.html (https://ria.ru/20190222/1551261990.html)

Dafür spricht die schnelle Wiederaufnahme der Startvorbereitungen für die nächste Sojus in Kourou.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 24. Februar 2019, 22:09:49
Vermutlich ist bekannt, wer die Sensoren eingestellt hat, es wird dokumentiert sein.
Somit war keine langwierige Untersuchung notwendig.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: HausD am 25. Februar 2019, 07:03:29
Etwas mehr zum Grund...

... gibt es von RIAN hier (https://ria.ru/20190225/1551317322.html):
Die vorzeitige Beendigung der Arbeit der dritten Stufe der Sojus-2.1b-Rakete für den Start des ägyptische Satelliten EgyptSat-A am 21. Februar war darauf zurückzuführen, dass auf dem Kosmodrom Baikonur zu wenig Oxidationsmittel aufgefüllt wurde.
"Vor dem Start wurden die Oxidationsmittel-Füllstandssensoren falsch eingestellt. Als Folge davon wurde weniger Oxidationsmittel in den Tank der dritten Stufe der Sojus-2.1b-Rakete geladen. So war das Oxidationsmittel vorzeitig alle und das Triebwerk stellte sich vor der erwarteten Zeit ab", sagte der Gesprächspartner der Agentur. ..."

Gruß, HausD
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Wilga35 am 25. Februar 2019, 09:09:30
Also die Konstruktion an sich ist gut - nur der Faktor Mensch hat mal wieder versagt. Ich frage mich da schon, ob ein Teil des heutigen Personals eigentlich ausreichend qualifiziert ist? Hoffentlich setzt sich dieser Trend nicht fort, im März steht immerhin schon der nächste bemannte Sojus-Start auf der Agenda. Und zwei der drei Kapselinsassen haben bereits einen Fehlstart erlebt, die machen sich jetzt bestimmt so ihre Gedanken!
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 25. Februar 2019, 13:19:24
Es ist schon tragisch; bei der Produktion wird jeder Schritt überwacht und bei der Endmontage.
Tausende Teile haben funktioniert und dann wird die 3. Stufe nicht richtig betankt.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 25. Februar 2019, 13:56:36
Sind das jetzt schon wirklich gesicherte Fakten ?
Gab es wirklich eine Bahnabweichung der dritten Stufe von der Norm, die signifikant war ?
Warum reagiert Rogosin so gelassen ?
Warum gehen die Vorbereitungen in Kourou nach nur einem Tag Pause sofort weiter ?
Die Quellenlage für die Panne in Baikonur erscheint mir etwas unklar.
Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen, ich bin nur verwirrt und möchte mir nicht vorschnell eine Meinung bilden.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 25. Februar 2019, 17:40:11
Es ist schon tragisch; bei der Produktion wird jeder Schritt überwacht und bei der Endmontage.
Tausende Teile haben funktioniert und dann wird die 3. Stufe nicht richtig betankt.

Also richtig betankt wurde sie schon, aber das "Soll" für das "Haben" war falsch gesetzt.

Sind das jetzt schon wirklich gesicherte Fakten ?
...

Wer soll das für dich beurteilen?

...
Gab es wirklich eine Bahnabweichung der dritten Stufe von der Norm, die signifikant war ?
...

Es kann hier keiner beantworten, was für dich signifikant ist. Das Perigäum lag 57 km zu niedrig.
Die 3. Stufe flog so, wie sie betankt war - konnte gar nicht anders fliegen.

...
Warum reagiert Rogosin so gelassen ?
...

Wer soll das hier beantworten?
Frag doch Rogosin.

...
Warum gehen die Vorbereitungen in Kourou nach nur einem Tag Pause sofort weiter ?
...

Weil es keine technischen Probleme gibt?

...
Die Quellenlage für die Panne in Baikonur erscheint mir etwas unklar.
Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen, ich bin nur verwirrt und möchte mir nicht vorschnell eine Meinung bilden.

Naja - deine Meinung ist, dass die Quellenlage für dich unklar erscheint.
Gut - jeder kann eine eigen Meinung haben.
Ich habe eine andere - und habe kein Problem mit deiner anderen Meinung.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Sensei am 25. Februar 2019, 20:42:18
Oha! Warum so (so kommt es bei mir an) patzig?

Das es ein gewisses hin und her beim Stand der Informationen gab; kannst du da noch mitgehen?
Und das dies, plus die Gelassenheit Rogosins, Leute verunsichern kam verstehst du auch?

Ja es ist alles gut gegangen.
Ja, die Technik hat funktioniert.
Ja, der Grund des zu kurzen Arbeitens der 3. Stufe wurde ziemlich schnell weiter gegeben.
Und ja es ist gut dass es hier genügend Reserven gab.

Aber ein reines abtun solcher Patzer kommt nicht gut an und verstärkt nicht gerade das Vertrauen in die Russische Raumfahrt.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Stefan307 am 25. Februar 2019, 20:47:33
Ist diese Bahnabweisung gesichert? Mich würde wundern das die Fregat noch Treibstoff für einen Deorbit hatte, aber die Bahn nicht vollständig erreicht haben soll?

MFG s
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: proton01 am 25. Februar 2019, 21:06:14
Oha! Warum so (so kommt es bei mir an) patzig?

Das es ein gewisses hin und her beim Stand der Informationen gab; kannst du da noch mitgehen?
Und das dies, plus die Gelassenheit Rogosins, Leute verunsichern kam verstehst du auch?

Ja es ist alles gut gegangen.
Ja, die Technik hat funktioniert.
Ja, der Grund des zu kurzen Arbeitens der 3. Stufe wurde ziemlich schnell weiter gegeben.
Und ja es ist gut dass es hier genügend Reserven gab.

Aber ein reines abtun solcher Patzer kommt nicht gut an und verstärkt nicht gerade das Vertrauen in die Russische Raumfahrt.

Zumal es bei einem bemannten Start keine Fregat-Oberstufe gibt. Wenn der Block I nicht genau das tut was erwartet wird, dann sind die Kosmonauten bestenfalls im falschen, zu niedrigen, Orbit von dem aus sie die ISS nicht erreichen, oder schlimmerenfalls in keinem stabilen Orbit und gleich wieder auf dem Rückweg. Und das kann keiner als wesentliches Risiko für einen Start akzeptieren.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 26. Februar 2019, 07:31:42
...
Aber ein reines abtun solcher Patzer kommt nicht gut an und verstärkt nicht gerade das Vertrauen in die Russische Raumfahrt.

Was sagst du da?  "Vertrauen in die Russische Raumfahrt"?
Der Start fällt in den militärischen Bereich. Da ist die Info-Lage meist sehr dürftig.
Aber schon kurz nach dem Start, bevor eigentlich Informationen kommen konnten, wurde geunkt und es kamen Bemerkungen, wie: "Muss ich mir Sorgen um die Russische Raumfahrt machen?" (eine Suggestivfrage)
Dabei sind die gegebenen offiziellen Infos doch eindeutig und (technisch gesehen) auch logisch - werden aber weiterhin angezweifelt.
Und da sind wir wieder bei Vertrauen - Vertrauen in etwas, wo "Russisch" vorkommt - das wird schon lange nicht mehr in D gewollt. (Suggestivantwort - die es eigentlich nicht gibt)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: RonB am 26. Februar 2019, 08:36:07
Vertrauen in etwas, wo "Russisch" vorkommt - das wird schon lange nicht mehr in D gewollt. (Suggestivantwort - die es eigentlich nicht gibt)

Das ist eine sehr persönliche Einschätzung. Auf viele die hier im Forum diskutieren trifft diese Aussage bestimmt nicht zu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du das was in dieser Hinsicht in D gewollt ist belegen kannst, denn zu D gehören wir alle.

In diesem Raumfahrtforum sollten wir bestrebt sein fachlich miteinander zu diskutieren. Jeder hat seine persönliche Meinung zu bestimmten (meist politischen) Themen. Diese sollten dann aber bitte nicht als angebliche Fakten diese Diskussion bestimmen.

Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Wilga35 am 26. Februar 2019, 09:26:08
... denn zu D gehören wir alle.

Ja, stimmt schon. Nur die öffentliche Meinung in Deutschland zu allen möglichen Themen der Politik (sowohl innen- als auch außenpolitisch) wird leider von unseren sogenannten Qualitätsmedien bestimmt. Und bei dem, was der deutsche Mainstream uns Tag für Tag so präsentiert, kann man schon den Glauben an die Zunft der Medienmacher verlieren. Bestes Beispiel hierfür ist eben auch die Berichterstattung über Russland, da sträuben sich mir so manches Mal die Nackenhaare.
Ich persönlich habe den Glauben an den deutschen Mainstream jedenfalls schon längst verloren und informiere mich lieber in alternativen Medien über das, was weltweit so abläuft.

Gruß, Wilga35
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 26. Februar 2019, 09:34:53
Oha! Warum so (so kommt es bei mir an) patzig?

@Sensei
auch bei mir kam es so an.
Ich hatte es an anderer Stelle schon mal geschrieben: es fehlt beim einen oder anderen an RESPEKT.
Man muss es akzeptieren, dass nicht jeder die Dinge gleich sieht.
wernher66 kennt sich mit der Materie aus und ich finde es nicht fair, dass er von orion attackiert wird.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 26. Februar 2019, 10:47:18
Zurück zum Thema.
Anatoly Zak schreibt, die 3. Stufe hätte 6 Sekunden vor der geplanten Abschaltung durch AWD (Notabschaltung) ihre Arbeit beendet, nachdem zu geringer Druck in der Brennkammer festgestellt wurde.
Die Fregat feuerte 17 Sekunden länger, um die Geschwindigkeits- und Höhendifferenz auszugleichen.

http://www.russianspaceweb.com/egyptsat-a.html#investigation (http://www.russianspaceweb.com/egyptsat-a.html#investigation)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Pirx am 26. Februar 2019, 10:57:49
... 3. Stufe ... durch AWD (Notabschaltung) ihre Arbeit beendet, ...
Die Fregat feuerte ... länger, ...
Ok, so hatte ich das erwartet, siehe #31.

Die vermeintlich überdimensionierte Fregat scheint sich wirklich rentiert zu haben.

Gruß   Pirx
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: wernher66 am 26. Februar 2019, 11:12:43
Der Hersteller der Rakete, RKZ "Progress" aus Samara, schweigt bislang völlig zu den Vorgängen, hat noch nicht einmal den erfolgreichen Start seiner
Rakete gemeldet.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 26. Februar 2019, 13:12:49
Leider ist das nicht der erste Vorfall. Am 15.04.1960 erreichte eine Mondsonde nicht die erforderliche Geschwindigkeit, da die 3. Stufe nicht ausreichend betankt war.
Der Start wurde damals von der Sowjetunion nicht bekannt gegeben.
Am 5.12.2010 scheiterte der Start einer Proton mit 3 Glonass-Satelliten, weil der Block DM 03 mit 1582 kg
Oxidator "übertankt" wurde und die letzte Stufe durch das Übergewicht keinen Orbit erreichte und abstürzte.
Der Fehler, auch beim aktuellen Start, liegt nicht beim Hersteller, sondern ist bei der Startvorbereitung zu suchen.
Wenn ich mit meinem Auto liegen bleibe, weil ich zu wenig getankt habe, kann ich nicht den Hersteller belangen.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 26. Februar 2019, 15:35:10
Hallo wernher66,
was möchtest du uns denn sagen - hast du irgendeine Vermutung?

Ich meine, der Start ist erfolgt mit den bekannten Ergebnissen und aufgetretenen Problemen.
Die Probleme sind analysiert und es wurden Schlussfolgerungen gezogen.
Für den Start in Kourou z.B. gibt es jetzt eine doppelte Kontrolle.
Aber irgendetwas stört dich doch?
Oder erwartest du noch etwas?

Und wie Sensei sagt:
Aber ein reines abtun solcher Patzer kommt nicht gut an und verstärkt nicht gerade das Vertrauen in die Russische Raumfahrt.
"ein reine abtun" ist es nicht - dann hätte es keine Korrekturen gegeben und man hätte nicht die Prozeduren geändert.

Ich möchte ja nur verstehen, was es noch gibt - bevor ich wieder patzig werde...

Noch zu Kourou:
https://ria.ru/20190226/1551352894.html (https://ria.ru/20190226/1551352894.html)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: roger50 am 05. April 2019, 15:27:57
Ein tolles Roscosmos-Video, aufgenommen von Kameras an Bord von EgyptSat, mit beeindruckenden Bildern der Erde. Man sieht sogar sich drehende Antennen (?) und das Feuern der Triebwerke (elektr.?).

https://www.youtube.com/watch?v=opM5pEkMuWs (https://www.youtube.com/watch?v=opM5pEkMuWs)

Wow!

Gruß
roger50
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: RonB am 05. April 2019, 15:33:35
Das sind wirklich mal sehr gute Aufnahmen in einer Top- Qualität. Schade, dass es nicht immer so ist.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: orion am 06. April 2019, 09:09:41
Klasse Aufnahmen
Habs gerade in der Roskosmos-Mail gelesen und dann gleich hier reingeschaut.
Danke roger50 fürs "Reinstellen".
Die Zündung der Ionennatriebe ist sehr gut zu sehen.

Etwas bin ich verwundert über die Veröffentlichung: Der Sat ist ja ein militärischer Spion.
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: Progress100 am 06. April 2019, 11:46:27
Die Qualität der Aufnahmen ist beeindruckend. Man kann sich nun auch ein Bild davon machen, was für aufschlussreiche Videos die Inspektionssatelliten machen, die sich z. B. den Satelliten im GEO annähern.
Ob es mit Ägypten abgesprochen war, solche Kameras auf ihrem Satelliten zu platzieren ... ?
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. April 2019, 12:07:43
Ist das braune, das da so rumschwenkt und aussieht wie eine Raketendüse, dann eine der Antennen?

Sehr schick übrigens, dass das Video mit einem Flug über Ägypten und dem Roten Meer endet. :)
Titel: Re: EgyptSat A alias MisrSat A auf Sojus 2.1b von Baikonur 31/6
Beitrag von: max-q am 26. Mai 2019, 14:09:29
Es gibt Hintergrundinformationen zu den 4K Videoaufnahmen von EgyptSat-A aus dem Orbit. Dahinter steht das britische start-up Sen Corp. Ltd (https://sen.com (https://sen.com)). Man will 4K Streaming aus dem All anbieten und den Satellitenbetreibern einen Mehrwert durch die Möglichkeit, kritische Missionsphasen und Systeme im Video überwachen zu können. RKK Energija will das System wohl auf weiteren Satelliten hosten. Sen plant aber auch eigene dedizierte Video-Satelliten.
P.S. die schwenkbaren "Düsen" sind den Begleittexten zu den Videos zufolge wohl X-Band Antennen