Raumcon

Sonderbereich => SpaceX => Thema gestartet von: RonB am 02. April 2019, 15:38:30

Titel: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 02. April 2019, 15:38:30
Obwohl der erste Schritt (Big Falcon Hopper) noch nicht vollständig ausgeführt ist wird schon am zweiten Schritt gebaut. Auch das Orbital Starship fängt offensichtlich als "Wasserkessel" an. Mal sehen wie diese erste Orbitalversion aussehen wird. Für mich sieht es jedenfalls nach einer schnellen Schrittfolge aus  ::). Da heißt es Daumen drücken.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067376.jpg) (https://www.directupload.net)

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1113068836603990016 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1113068836603990016)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 02. April 2019, 19:01:10
Sicher, dass das orbital wird??? Glaub ich nicht. Das waere auch zuviel das Guten. Und einen Wasserturm im Orbit, waere auch zu gefährlich.  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 02. April 2019, 19:32:26
Schaut mal ab hier. (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15638.msg448597#msg448597)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. April 2019, 21:00:07
Sicher, dass das orbital wird??? Glaub ich nicht. Das waere auch zuviel das Guten. Und einen Wasserturm im Orbit, waere auch zu gefährlich.  :o

Ich frage mal bei dieser Gelegenheit noch einmal in die Runde, was denn einen auf diese Weise hergestellten Korpus von einem in einer Halle gebauten unterscheidet.

Die Geometrie wird wohl schlechter sein, als bei einem gerollten Mantel, ok. Aber unabhängig davon, wo das auf diese Weise geschweißt wird. Eine riesige Sondermaschine zum rollen von Rohren mit diesem Durchmesser (+ dazugehörige passende Halle, den draußen würde die vergammeln)  wäre aber zumindest zu diesem Zeitpunkt herausgeschmissenes Geld. Es gibt sicher wichtigere Stellen, wo man das Geld investieren kann oder muß., Und leichte Beulen werden auf den Flug keinen Einfluß haben. (Behaupte ich mal, alles ist aber nur meine Meinung.)

Der wichtigste Unterschied ist dieser: Bei der F9 sieht man erst das sauber lackierte Endprodukt. Hier sieht man den "schmutzigen" Teil der Arbeit, und der widerspricht den manchmal etwas idealisierten Vorstellungen. Das wird in der Regel nicht gezeigt. Es wird ja auch keine Raumsonde, bei der auf jedes Gramm geachtet werden muß. Es soll eine robuste, wartungsfreundliche Technik werden, und alles, was geschützt werden muß, wird sicher ausreichend gekapselt.   

Und noch ein kleines Detail: Ich durfte mal einige Zeit die Fotoaufgaben eines hauseigenen Werbefritzen übernehmen, der fristlos gekündigt wurde. Ehrlich - bevor man einen Fotografen in eine Halle läßt, um Werbefotos zu schießen, wird erstmal zwei Tage aufgeräumt und überlegt, im welchem Zustand und aus welchem Blickwinkel das Teil am besten aufgenommen werden muß. Immer die Schokoladenseite, zum besten Zeitpunkt und mit dafür optimaler Beleuchtung. (Die manches verstecken kann, anderes hervorheben.) Das gibt garantiert "würdevollere" Fotos, als hier "bocachicagal" durch den Drahtzaun schießen kann. 

Fotos, die in einem Unternehmen nach außen gehen, sollen immer auch die Präzision, die hohen Fertigungskosten und die Kosten der notwendigen Einrichtungen dokumentieren. Sie sollen so u.A. auch die verlangten Preise rechtfertigen.  Und sie sollen verhindern, daß Wettbewerber auf die Idee zu kommen, daß das eigentlich technisch garnicht so extrem anspruchsvoll ist. Die Fotos zeigen nicht die tagtägliche Realität.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 03. April 2019, 13:49:22
Für mich gibt es nur einen Unterschied: Die Halle um das Raumschiff fehlt und das Ganze ist der Witterung ausgesetzt. Einmal hat es sich schon gerächt.

Was für mich optisch zur Zeit nicht so hinhaut, ist die Raketenspitze (Verjüngung bis zur Spitze). Es ist ja kein Kegel, sondern eine in allen Richtungen gekrümmte Fläche. Zur Zeit werden die Blechsegmente in eine Richtung gekrümmt und dann zusammengeschweißt. (auf einigen Bildern gut zu segen). Das Walzen (krümmen) in zwei Richtungen funktioniert da nicht. Eine Presse, wie im Automobilbau, wo einzelne Segmente vorgeformt (gezogen) werden, würde helfen.

Was mir noch aufgefallen ist: Es gibt keine neueren Bilder vom "Bauplatz" auf dem die nächsten Raketensegmente für den Orbitalflug hergestellt werden.  Alle sind auf den Hopper, der auf dem Start-pad steht, fixiert. Gibt es denn keine Drohnen mehr?? 8)
 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 03. April 2019, 14:27:31
Es gibt ein Dohnenflugverbot das mit 10.000 $ veranschlagt ist.

Aber das auch erst seit dem ein Pilot in geringer Höhe direkt über die Anlage und arbeitendes Personal geflogen ist. Schon aus Sicherheitsgründen musste deswegen dieses Verbot erlassen werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 03. April 2019, 14:31:01
Wie immer - ein Idiot versaut 100 vernünftigen Leuten das Handeln in tolerierbaren Grenzen... >:(
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. April 2019, 16:29:58
Das Walzen (krümmen) in zwei Richtungen funktioniert da nicht. Eine Presse, wie im Automobilbau, wo einzelne Segmente vorgeformt (gezogen) werden, würde helfen.
Genau, für jeden "Ring" bräuchte man eine Pressform. Ich hatte den Eindruck, daß die oberen Teile schon in "3D" vorgeformt waren, das hat mich auch interessiert.  Kann mich aber täuschen, die waren ziemlich schmal. Die fertigen oberen Kegelsegmente, die ich gesehen habe, sahen aber schon ziemlich sauber aus. Wären die noch schön lackiert, wären alle begeistert. Echte Präzisionsteile auf Raumfahrtniveau würde man sagen.  ;)

Für die Versuche, auch die orbitalen, reicht die unvollkommene Form vermutlich aus. Sofern da kein "systematischer Fehler" auftaucht, bei dem sich die Abweichungen irgendwie aufaddieren.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 10. April 2019, 08:52:51
Es kann sein, dass am "Orbital Starship" die "Standbeine" dran sind. Ab "0:27" und " 1:05" kurz zu sehen. Der zweite Teil des Schiffes ist von seinen seitlichen "Bauplatz" näher an den ersten Teil herangerückt.   

https://www.youtube.com/watch?v=S1JKRJgQ_Ws (https://www.youtube.com/watch?v=S1JKRJgQ_Ws)

Schade, dass der "Fokus" zur Zeit nur auf den  Hopper gerichtet ist.  :(

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. April 2019, 14:47:56
Das Bein dürfte eine Reflexion sein. Da sind nur die zwei Zylinder. Einer neben dem Zelt, einer etwas eingebaut zwischen Containern als Windschutz. Sie haben auch ihre Position nicht geändert, die neue Perspektive täuscht da. Sie sind aber dabei eine große neue Fläche zu betonieren und sie haben ein neues Fundament angefangen oder wenigstens einen am Boden befestigten Ring. Vielleicht die Basis für eine neue Konstruktion. Sie wollten ja vor Mitte des Jahres auch noch den Bau einer SuperHeavy, der Erststufe anfangen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 10. April 2019, 14:49:00
Neue Photos von Maria Pointer:
3 Teile der Nase sind schon fertig.

(https://pbs.twimg.com/media/D3xexdaXsAEuI4C?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1115871899781931008 (https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1115871899781931008)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 10. April 2019, 15:07:40
Bin ja mal gespannt ab welcher Version eines Testvehikels die Fenster mit reinkommen. Das orbitale scheint ja noch keine zu bekommen. Irgendwie müsste man doch auch testen das da keine unterschiedlichen Belastungen an der Front entstehen, bevor man das im "finalen" Starship nach oben schickt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 10. April 2019, 15:55:38
Ich bin auf die endgültige Fensterform seeehr gespannt ....
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 10. April 2019, 16:06:27
Also die Fenster werden wir noch lange nicht sehen. Nach den Prototypen werden dann sicher zuerst die Fracht- und Tankerversionen gebaut bevor man die bemannte Version in Angriff nicht.

Just my 2Cent.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. April 2019, 16:49:02
Also die Fenster werden wir noch lange nicht sehen. Nach den Prototypen werden dann sicher zuerst die Fracht- und Tankerversionen gebaut bevor man die bemannte Version in Angriff nicht.

Just my 2Cent.

Mane

Das sehe ich genauso. Sie wollen mit Sicherheit schnellstmöglich anfangen, Starlink Satelliten zu fliegen. Ideal, um Flugpraxis zu bekommen mit begrenztem Risiko und kostensparend für Starlink. Dafür brauchen sie nicht einmal eine große Tür. Nur groß genug, um Starlink Satelliten rauszuwerfen. Bemannt fliegen wollen sie frühestens in 4 Jahren wenn alles gut geht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Skamander am 10. April 2019, 17:31:46
Ich zweifle stark, dass dies bereits das Orbital Starship werden soll. Eher wohl ein Hopper 2,
vielleicht mit mehr Triebwerken und größeren Tanks, für eine größere Flughöhe und längere Flüge.
Ähnlich der Entwicklung Grasshopper --> Falcon F9R Dev
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 10. April 2019, 17:45:01
Schön für deine Zweifel.
Aber es wurde bereits von Elon Musk bestätigt, dass ein orbitales Testfahrzeug (was immer für ihn Orbital bedeutet) in Bau befindet. Und damit kann er nur diesen zweiten Prototypen meinen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 10. April 2019, 17:58:03
Also die Fenster werden wir noch lange nicht sehen. Nach den Prototypen werden dann sicher zuerst die Fracht- und Tankerversionen gebaut bevor man die bemannte Version in Angriff nicht.

Just my 2Cent.

Mane

Ist es denn irgendwo bestätigt, das die Frachtversion ne andere Variante der Hülle bekommt oder eine wirklich spezielle Konfiguration wird?
Klar braucht man da keine Fenster, wenn man nur Material transportiert, aber spart das dann wirklich Kosten oder bringt irgendeine Form von Nutzen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. April 2019, 19:10:04
Ist es denn irgendwo bestätigt, das die Frachtversion ne andere Variante der Hülle bekommt oder eine wirklich spezielle Konfiguration wird?
Klar braucht man da keine Fenster, wenn man nur Material transportiert, aber spart das dann wirklich Kosten oder bringt irgendeine Form von Nutzen?

Da, wo bei der bemannten Version die Fenster sein sollen, ist bei der Frachtversion die große Öffnung zum aussetzen von Satelliten, kann also keine Fenster haben. Fenster sind teuer und haben ein höheres Gewicht, die läßt man bei Frachtversionen sicher weg. Die Version mit der großen Klappe zum aussetzen großer Nutzlasten. Ich denke aber, die erste Frachtversion wird eine kleinere Öffnung haben. Groß genug, um Starlink Satelliten auszusetzen, aber nicht zu anspruchsvoll.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 10. April 2019, 20:19:00
Ich könnte mir sogar vorstellen dass die ersten benannten BFS ohne Panoramafenster auskommen müssen..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 10. April 2019, 20:52:47
Ich könnte mir sogar vorstellen dass die ersten benannten BFS ohne Panoramafenster auskommen müssen..

Das ganz sicher. Selbst in der Crew Dragon hat sich die Anzahl der Fenster nach der Veröffentlichung verringert. Ich denke/hoffe, dass sich auch die Verarbeitung, Oberfläche und Präzision bei späteren Modellen verbessern wird. Jetzt ist es noch OK zur schnellen Erprobung, aber später wird man für mehr Performance auch mehr Arbeit investieren wollen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. April 2019, 21:02:34
Ich könnte mir sogar vorstellen dass die ersten benannten BFS ohne Panoramafenster auskommen müssen..

Geht nicht.  :)

Wenn Yusaku Maezawa um den Mond fliegt, wird er das Fenster haben wollen. Auch die Geigerin muß vor dem Fenster schweben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 10. April 2019, 21:12:19
Fototapete...fällt schon nicht auf  :P

(Ja, der Haken von Yusakus Mondfahrt ging mir auch durch den Kopf)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 10. April 2019, 21:56:53
Ist es denn irgendwo bestätigt, das die Frachtversion ne andere Variante der Hülle bekommt oder eine wirklich spezielle Konfiguration wird?

Das ist zwingend nötig! In der Frachtversion muss es so oder so sein, dass der Frachtraum beim Aufstieg evakuiert wird. Der Satellit muss ja ins Vakuum ausgesetzt werden. Bei der bemannten Version wäre evakuieren nur so mittel gut.  ;)

Auch muss die Frachtversion eine mehr oder weniger große Klappe haben. Irgendwie muss die Fracht ja raus aus dem Schiff. Bei der bemannten Version wäre aber raus auch wieder nicht das Richtige.


Klar braucht man da keine Fenster, wenn man nur Material transportiert, aber spart das dann wirklich Kosten oder bringt irgendeine Form von Nutzen?

Wie schon gesagt sind Fenster teuer und schwer. Aber es geht ja nicht nur um die Fenster. Die Frachtversion muss sich ja wie gesagt irgendwie öffnen können, die bemannte Version nicht. Von den strukturellen Belastungen ist das was ganz anderes. Die Hülle wird also ganz sicher unterschiedlich sein.

Ist ja bei der F9 nicht anders. Eine Dragon 2 oder ein Satellit mit nem Fairing ist schon ein Unterschied, obwohl die Rakete selbst die gleiche ist.


Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 10. April 2019, 22:31:04
Ich hätte die vielleicht schlechtetste Idee: Fenster in die Frachtluke einbauen. ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 11. April 2019, 07:50:35
Wie schon gesagt sind Fenster teuer und schwer. Aber es geht ja nicht nur um die Fenster. Die Frachtversion muss sich ja wie gesagt irgendwie öffnen können, die bemannte Version nicht. Von den strukturellen Belastungen ist das was ganz anderes. Die Hülle wird also ganz sicher unterschiedlich sein.

Ist ja bei der F9 nicht anders. Eine Dragon 2 oder ein Satellit mit nem Fairing ist schon ein Unterschied, obwohl die Rakete selbst die gleiche ist.

Mane

Bei der F9 sind es aber komplett eigenständige Dinge. Das Starship stand halt eher für sich.

Das würde dann heißen das sich die Varianten vom Starship auch stark vom Aussehen unterscheiden und zueinander inkompatibel sind. Da hätte ich halt gedacht man geht da schon einen Schritt weiter und macht das eher, nennen wir es Modular und baut das aus den gleichen Teilen zusammen. Die Bilder die SpaceX zuletzt veröffentlichte waren ja auch nahezu identisch.

Im Grunde müsste man so ja so mit hohem Aufwand komplett eigene Fertigungslinien fahren. Und was vielleicht noch schlimmer ist, von jeder Art endlose Tests bauen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 11. April 2019, 08:04:50
Bei der F9 sind es aber komplett eigenständige Dinge. Das Starship stand halt eher für sich.

Versteh ich nicht. Es war von anfang an klar, dass es verschiedene Versionen geben wird. Selbst im ersten Video das Musk präsentierte, war bereits die Tankervariante (ohne Fenster) und der bemannte Version zu sehen.


Das würde dann heißen das sich die Varianten vom Starship auch stark vom Aussehen unterscheiden und zueinander inkompatibel sind. Da hätte ich halt gedacht man geht da schon einen Schritt weiter und macht das eher, nennen wir es Modular und baut das aus den gleichen Teilen zusammen. Die Bilder die SpaceX zuletzt veröffentlichte waren ja auch nahezu identisch.

[...] Und was vielleicht noch schlimmer ist, von jeder Art endlose Tests bauen.

Warum sollten sich die Varianten äußerlich unterscheiden? Klar Fenster und keine Fenster, Frachtöffnung und keine Frachtöffnung, aber was die Form betrifft ist alles identisch. Ich würde auch sagen, dass das Starship modular ist. Bis auf die jeweilige Spitze und die darin befindliche Innenausstattung ist doch praktisch alles identisch. Aussenhaut (bis auf die Spitze), Canards, Triebwerke, Tanks, Tragstruktur (bis auf die Spitze), Beine/Flügel, Mechanik der Flügel/Canards, Software usw.

Für mich ist das höchst modular. Oder versteh ich dich gerade nicht?


Im Grunde müsste man so ja so mit hohem Aufwand komplett eigene Fertigungslinien fahren.

Auch das versteh ich nicht. Bis auf die Spitze ist ja alles identisch. Ok, ok, beim Tanker werden die Tanks eventuell gestreckt. Das ist aber von SpaceX noch nicht bestätigt.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 11. April 2019, 08:18:51
Was mich erstmal viel mehr interessiert, sind die Heckflossen, den zwei davon müssen ja beweglich sein und werden für den Wiedereintritt optimiert werden müssen, da kann man kein Rohrprofile brauchen und an der Spitze sollen auch steuerbare Flügel dran.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 11. April 2019, 08:29:30
Versteh ich nicht. Es war von anfang an klar, dass es verschiedene Versionen geben wird. Selbst im ersten Video das Musk präsentierte, war bereits die Tankervariante (ohne Fenster) und der bemannte Version zu sehen.

...

Ich antworte mal in generellen Thread, meine Punkte sind ja eigentlich eher Off Topic
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15638.msg450530#msg450530 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15638.msg450530#msg450530)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 14. April 2019, 09:10:05
Sie fangen an, die Nase zusammenzusetzen. Im Hintergrund ist auch das dritte Teil der Nase. Bild aus Facebook von BocaChicaMaria

https://www.facebook.com/SpaceXBocaChica/photos/a.2115736638668171/2151760985065736/?type=3&theater (https://www.facebook.com/SpaceXBocaChica/photos/a.2115736638668171/2151760985065736/?type=3&theater)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067552.jpg)

Wie kann man eigentlich Bilder hier direkt einfügen, nicht als Link?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 14. April 2019, 21:01:34
Bin mal gespannt ob die Nähte alle noch verschweißt werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 15. April 2019, 07:59:07
Bin mal gespannt ob die Nähte alle noch verschweißt werden.

Die sind doch voll verschweißt. Bis auf die eine Naht zwischen den zwei Sektionen, die gerade aufeinander gesetzt werden. Die wird erst noch geschweißt
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 24. April 2019, 08:39:38
Neue Überfliegungsvideos vom 20.04.19 mit vieeeelen Details  :)

https://www.youtube.com/watch?v=dvCKc1QtYe8 (https://www.youtube.com/watch?v=dvCKc1QtYe8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 24. April 2019, 10:53:44
Gab es da nicht über- und am Gelände ein Drohnenflugverbot?


PS: "Überfliegungsvideos" ... Autsch! ... und das sagt ein Legastheniker  ::)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. April 2019, 11:31:30
Gab es da nicht über- und am Gelände ein Drohnenflugverbot?

Gab es und gibt es. Jemand hat es mißachtet. An einem Tag, wo niemand dort war, das Gelände ist leer. Das Video ist ziemlich neu, aber nicht ganz. Das große neue planierte Gelände ist im Video noch Sand. Inzwischen ist dort aber massive Armierung installiert, bereit zum gießen einer sehr stabilen Betonplatte. Der neue Fundamentring ist inzwischen auch viel weiter, jedenfalls als Verschalung für den Betonguss. Er wird höher als der erste. Das würde passen zu den größeren und längeren Beinen von Starship.

Hier ein Bild von dem neuen Fundamentring. Quelle bocachicagal bei NSF

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.msg1939254#msg1939254 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.msg1939254#msg1939254)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067700.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 24. April 2019, 15:08:15
Gab es da nicht über- und am Gelände ein Drohnenflugverbot?


PS: "Überfliegungsvideos" ... Autsch! ... und das sagt ein Legastheniker  ::)


Als Legastheniker in bester Gesellschaft:   ;)

www.alf-ev.de/seiten/Beruehmte_Legastheniker.pdf (http://www.alf-ev.de/seiten/Beruehmte_Legastheniker.pdf)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. April 2019, 15:14:29
Hatten wir das schon? Ich glaube nicht.

Ein offizielles Render des Starship von SpaceX. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, daß es aus Stahlpaneelen zusammengesetzt ist, wie das, was gerade in Boca Chica entsteht. Man sieht es besser, wenn man das Bild etwas aufhellt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067699.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 24. April 2019, 15:50:47
Hatten wir das schon? Ich glaube nicht.

Ein offizielles Render des Starship von SpaceX. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, daß es aus Stahlpaneelen zusammengesetzt ist, wie das, was gerade in Boca Chica entsteht. Man sieht es besser, wenn man das Bild etwas aufhellt.
Nichts für ungut, aber ich sehe nicht, dass das Stahlpaneele sind …  ;) (vielleicht doch Alu, Titan, CFK, Papier?)
Und das Design der Spitze entspricht für mich auch nicht den überlappenden Platten des Prototyps - auf dem Bild sind diese nur auf der Leeseite sichtbar.
Was ist das an der Spitze (im Bild) rechts? Canards / Gridfins?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. April 2019, 16:42:00
Hatten wir das schon? Ich glaube nicht.

Ein offizielles Render des Starship von SpaceX. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, daß es aus Stahlpaneelen zusammengesetzt ist, wie das, was gerade in Boca Chica entsteht. Man sieht es besser, wenn man das Bild etwas aufhellt.
Nichts für ungut, aber ich sehe nicht, dass das Stahlpaneele sind …  ;) (vielleicht doch Alu, Titan, CFK, Papier?)
Und das Design der Spitze entspricht für mich auch nicht den überlappenden Platten des Prototyps - auf dem Bild sind diese nur auf der Leeseite sichtbar.
Was ist das an der Spitze (im Bild) rechts? Canards / Gridfins?

Daß es Stahl ist, wissen wir. Das ist  das derzeitge Design. An der Nase sieht man es nicht, weil da die Fenster in Reihen angeordnet sind. An die in dieser Form glaube ich noch nicht, aber das ist was anderes. Die Panele, genauso wie zur Zeit in Boca Chica gebaut, sieht man viel besser, wenn man das Bild auf den Computer runterzieht und etwas aufhellt. Man sieht dann auch das Heck mit den Containern und Triebwerken besser. Aber so kann ich es nicht einstellen. Jedenfalls sehe ich keine Möglichkeit, ein Bild von meinem Computer ins Forum zu setzen.

Das vorne sind Canards, die sind verstellbar zur aerodynamischen Steuerung beim Wiedereintritt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: jdark am 24. April 2019, 16:49:37
So in etwa?

(https://www.fantastikum.net/nextcloud/index.php/s/t8yA6nSkYS6d2k4/download)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. April 2019, 17:07:46
Ja, so in etwa. Man muß schon recht genau hinsehen. Komisch, als ich nicht eingeloggt war, habe ich das Bild gesehen. Jetzt, eingeloggt ist es weg.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 24. April 2019, 18:08:09
Ich bin mal gespannt wie die verstellbaren Flugflächen aus sehen werden, den das müsste ja auch in der Orbitalversion schon vorhanden sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 24. April 2019, 18:15:10
Kanns kaum erwarten das Ding mal live zu sehen. Ich plane Ende August nach Boca Chica zu fahren. Hoffe das Starship ist bis dahin fertig oder wenigstens an einem Stück.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 24. April 2019, 19:18:43
Dann nimm einen Lenkdrachen mit Kamera mit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. April 2019, 19:54:19
Kanns kaum erwarten das Ding mal live zu sehen. Ich plane Ende August nach Boca Chica zu fahren. Hoffe das Starship ist bis dahin fertig oder wenigstens an einem Stück.

Ich freu mich schon auf die Fotos.  :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 02. Mai 2019, 08:07:36
Der neue massive Sockel für den Starship-Rohbau wurde ausgeschalt.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.40 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.40)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 02. Mai 2019, 08:40:32
Bin gespannt wie die Flügel und falls wir sie zu sehen bekommen, die KraftaufnahmeKonstruktion dafür aus sieht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Mai 2019, 09:10:51
Bin gespannt wie die Flügel und falls wir sie zu sehen bekommen, die KraftaufnahmeKonstruktion dafür aus sieht.

Der NSF thread im Link zeigt nicht nur den ausgeschalten Sockel. Man sieht auch, wie Verstärkungselemente in die Starship Segmente gehoben werden. Fertige Strukturen werden wir wohl nur sehen, wenn SpaceX Fotos veröffentlicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. Mai 2019, 13:34:02
Neues aus Uhlenb Boca Chica:

https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/blg9qx/boca_chica_rocket_shipyard_aerial_photo_photo/ (https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/blg9qx/boca_chica_rocket_shipyard_aerial_photo_photo/)

Vier Raketensegmente, an denen zur Zeit nicht gearbeitet wird. Sind da vielleicht Segmente dabei, die zum Starhopper transportiert werden, damit er eine neue "Nase" bekommt, oder ist es eher das "Orbitalraumschiff, in den die Tankdome eingebaut werden??

Man sieht auch gut die betonierte Fläche für dei neue Fertigungshalle Sollten die einzelnen Segmente ein Achsmaß von 5 x 5 m haben, wird die Halle von der Fläche her ca 65 x 35 m groß. 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 07. Mai 2019, 13:55:24
Ne mit dem Hopper hat das nix mehr zu tun. Musk hatte bestätigt, dass der Hopper so bleibt wie er ist. Sind alles Starship Bauteile.

Die neuesten und Aktuellsten Fotos vom Orbital Starship Prototyp gibts immer hier...
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.0;all (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.0;all)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 10. Mai 2019, 15:15:29
Zusammenbau==>https://www.youtube.com/watch?v=EdDm5tGqUqo (https://www.youtube.com/watch?v=EdDm5tGqUqo)

Ist zu hoffen, dass kein Wind weht; bzw. dass die Verankerung besser hält ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 11. Mai 2019, 20:22:58
So langsam nimmt es Gestalt an...

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067898.jpg)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.40 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.40)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 12. Mai 2019, 10:25:20
Ein besonders raumschiffmäßiges Innenleben ist aber bis jetzt noch nicht entstanden. :(
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. Mai 2019, 10:42:54
(https://pbs.twimg.com/media/D6PYGD3W4AY59Rp?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1126984822067552256 (https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1126984822067552256)

Könnte passen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 12. Mai 2019, 10:54:33
Ein besonders raumschiffmäßiges Innenleben ist aber bis jetzt noch nicht entstanden. :(

Welches Innenleben würdest du bei einem Testobjekt, welches nur die grundsätzlichen Flugeigenschaften testen soll, in dem Bereich erwarten?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 12. Mai 2019, 10:56:07
Ein besonders raumschiffmäßiges Innenleben ist aber bis jetzt noch nicht entstanden. :(

Die wichtigen HighTech Komponenten werden in Hawthorne gebaut. Wir haben keine Ahnung wie weit die sind. Man sieht aber sehr schön die Schweißnähte für die Versteifungen für die Canards, die Frontflügel.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 12. Mai 2019, 19:42:00
Das sie das Starship nicht vom 'bottom up' aufbauen überrascht mich allerdings..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Collins am 12. Mai 2019, 21:48:19
Warum? Es ist doch bekannt, das er alles anders macht als mann es kennt.

Mfg Collins
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 15. Mai 2019, 09:37:55
@Mods
Wie wollt ihr das anhand der neuen Erkenntnisse das ein 2. Prototyp gebaut wird machen. Einen extra Thread für den anderen? Oder den Threadnamen dahingehend anpassen und hier über beide diskutieren?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 15. Mai 2019, 09:51:00
@Mods
Wie wollt ihr das anhand der neuen Erkenntnisse das ein 2. Prototyp gebaut wird machen. Einen extra Thread für den anderen? Oder den Threadnamen dahingehend anpassen und hier über beide diskutieren?

Ich wuerde es erst einmal so lassen, da man ueber den Zweiten bisher noch keinerlei Infos hat. In Boca Chica sitzen dagegen jede Menge Leute die regelmaessig Fotos und Infos raus geben. Sobald es zum anderen Prototyp mehr Infos gibt kann man dann beides in einem Thread gut kombinieren denke ich, da es sicherlich auch genuegend Infos geben wird, die beide betreffen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 15. Mai 2019, 10:08:58
Ok, dann wenigstens mal ein erstes Bild des 2.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067897.jpg:large)
Quelle: https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1128409114621751296 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1128409114621751296)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 15. Mai 2019, 10:16:06
Das Problem ist eben, dass wir noch zu wenig über den Entwicklungspfad wissen um jetzt schon eine gute Forenstruktur erstellen zu können.
Es könnte dazu kommen dass wir die klare Unterscheidung zwischen StarHopper und dem Orbital Starship nicht aufrechterhalten können.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 15. Mai 2019, 12:29:59
Absolut faszinierend! Da findet ein Wettbewerb innerhalb der eigenen Firma statt: Andere Wettbewerber existieren quasi überhaupt nicht ;D
Bei NSF gibt es Stimmen, die darauf wetten, dass die Floridafraktion ihr Spaceship eher fertig bekommt.
In was für Zeiten leben wir nur  8)
Juhuuu!!!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 15. Mai 2019, 13:11:25
Bei dem in Florida werden auch in der Halle weitere Segmente gebaut. Ich glaube da werden wir demnächst sehr viel von sehen, wenn die ganzen Nerds da auf dem Wendehammer zelten.  ;D

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067896.xx&oh=e3ab3738dfecba01ff44ecd2d320e6ec&oe=5D6CEDDB)

https://www.youtube.com/watch?v=rfkZFScGF9c&feature=youtu.be&fbclid=IwAR170YPIaAkAoIxXVXFJUZRrWClSVTxRfr3QoCuZsD5yRkX_7DJxlj52O_8 (https://www.youtube.com/watch?v=rfkZFScGF9c&feature=youtu.be&fbclid=IwAR170YPIaAkAoIxXVXFJUZRrWClSVTxRfr3QoCuZsD5yRkX_7DJxlj52O_8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 15. Mai 2019, 13:26:42
Vielleicht liegt es ja am Wetter und der spiegelnden Oberfläche, aber irgendwie wirkt die Florida Variante ein Stück "hochwertiger" von der Verarbeitung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 15. Mai 2019, 14:01:05
Da wo das Glanzteil in einer Sackgasse in Cocoa, Florida gebaut wird, kann es nicht starten. Muss demnach irgendwo im Industriegebiet in einer Hafengegend sein, um verschifft zu werden. Schade, dass man die Firmenschilder nicht lesen kann, um die Adresse zu erfahren. Also mit google-earth nicht rauszufinden.

...Cape Canaveral ist allerdings direkt um die Ecke...

https://www.google.com/maps/place/Cocoa,+Florida,+USA/@28.4323924,-80.7059167,19213m/data= (https://www.google.com/maps/place/Cocoa,+Florida,+USA/@28.4323924,-80.7059167,19213m/data=)!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x88e0ab9dbaf097fb:0x27f09eeda673701e!8m2!3d28.3861159!4d-80.7419984
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 15. Mai 2019, 14:28:26
Location gefunden :)

Cocoa in Florida, Cidco Road 850 (geändert auf 870) , Coastal Steel INC  (Das Gerüst, dass jetzt den Sichtschutz trägt, ist auf google earth zu sehen). In der 3D Funktion kann man sich umschauen.

https://www.google.com/maps/place/850+Cidco+Road,+Cocoa,+FL+32926,+USA/@28.4105306,-80.7734994,202a,35y,322.25h,59.08t/data= (https://www.google.com/maps/place/850+Cidco+Road,+Cocoa,+FL+32926,+USA/@28.4105306,-80.7734994,202a,35y,322.25h,59.08t/data=)!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x88e0ab038c63c8a5:0x17e1db836d21d930!8m2!3d28.411806!4d-80.7728927
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 15. Mai 2019, 14:50:38
Irgendwie erscheint mir das wie Acker (Boca Chica) gegen Vorort-Garage (Florida) ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 15. Mai 2019, 15:28:51
Jetzt wirds jedenfalls sehr spannend!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 17. Mai 2019, 09:40:19
Die Bauweise in Cocoa, Florida ist ähnlich der in Boca Chica, Texas

https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/bpjisq/aerial_photo_of_spacexs_starship_prototype_2_in/ (https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/bpjisq/aerial_photo_of_spacexs_starship_prototype_2_in/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 17. Mai 2019, 10:05:19
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067895.jpg)
Credit by KevinKlein55 on reddit

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 17. Mai 2019, 10:29:44
Ich habe den Threadtitel entsprechend fuer beide Standorte angepasst.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 17. Mai 2019, 13:38:10
Die wollen aber nicht in Cocoa launchen, oder??
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 17. Mai 2019, 14:04:19
Es sind "nur" ca 15 km bis Cape Canaveral.

https://www.space.com/33926-cape-canaveral.html (https://www.space.com/33926-cape-canaveral.html)

Erst auf die Florida State Road A1A, und dann Richtung Osten. :) Siehe Karte im Beitrag 66.

In Boca Chica hat der Transport  auf Tiefladern tatsächlich hingehauen.

 ::)Es darf nur keine Brückenunterfahrten geben ::)




Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 17. Mai 2019, 14:30:50
Warum verwenden sie denn keine Biegemaschine wo man einen kompletten Ring biegen kann?
Das Teil sieht ja mit diesen Stahlplatten aus wie die Titanic in Hochglanz.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 17. Mai 2019, 14:42:15
Warum verwenden sie denn keine Biegemaschine wo man einen kompletten Ring biegen kann?
Das Teil sieht ja mit diesen Stahlplatten aus wie die Titanic in Hochglanz.

Mit dem alten Design hatten sie urspruenglich so etwas. Man errinnere sich an die Fotos eines Teslas neben der grossen Biegemaschine. Ich vermute mit der jetzigen Vorangehensweise ist es einfacher Aenderungen an der Form oder gar am Design der Form vor zu nehmen, da man nicht an die Randbedingungen der Biegemaschine gebunden ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 17. Mai 2019, 14:55:00
Warum verwenden sie denn keine Biegemaschine wo man einen kompletten Ring biegen kann?
Das Teil sieht ja mit diesen Stahlplatten aus wie die Titanic in Hochglanz.

In der Größenordnung wäre wohl allein schon das Handling von solchen Formteilen nicht ohne. Selbst die jetzigen "Platten" sind ja nicht gerade klein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. Mai 2019, 15:16:49
...
Das Teil sieht ja mit diesen Stahlplatten aus wie die Titanic in Hochglanz.

Du willst nicht wissen was mein 5 Jahre alter Sohn gesagt hat als ich in fragte, meinst des Ding fliegt?  :'(

SPadre:
(https://pbs.twimg.com/media/D6kMPQ8W0AAkSkv?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1128446656242954240 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1128446656242954240)

Ich finde, reicht für den Anfang.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 17. Mai 2019, 16:29:38
Mit einzelnen Platten hat man gegenüber eins großen Ringes viele Vorteile:
- Unterschiedliche Materialstärke je Platte möglich (Heiße Seite dicker, kalte Seite dünner)
- Unterschiedliche Materialllegierungen je Platte möglich (Heiße Seite stabiler, kalte Seite leichter)
- Kleinere Biegemaschinen sind günstiger im Kauf
- Kleinere Bauteile sind einfacher im Handling
- Reparaturen erfordern keine neuen Prozeduren, man tauscht eine Platte einfach aus und schweißt die neue wieder fest.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 17. Mai 2019, 16:30:06
Ich will es wissen! Bitte, Duncan  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 17. Mai 2019, 17:30:14
Ja, ich auch ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 17. Mai 2019, 18:25:38
Mit einzelnen Platten hat man gegenüber eins großen Ringes viele Vorteile:
- Unterschiedliche Materialstärke je Platte möglich (Heiße Seite dicker, kalte Seite dünner)
- Unterschiedliche Materialllegierungen je Platte möglich (Heiße Seite stabiler, kalte Seite leichter)
- Kleinere Biegemaschinen sind günstiger im Kauf
- Kleinere Bauteile sind einfacher im Handling
- Reparaturen erfordern keine neuen Prozeduren, man tauscht eine Platte einfach aus und schweißt die neue wieder fest.
- Man kann die Platten an den Kanten so Formen wie man will,
   um ganz gezielt die Belastbarkeit z.B. durch den Druck beim Wiedereintritt aufnehmen zu können.
- Die relativ kleinen Abstände ermöglichen es z.B. Befestigungen so anzubringen
   um z.B. das Schwappen des Treibstoffs in den Tanks zu dämpfen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 17. Mai 2019, 19:28:53
https://www.youtube.com/watch?v=uzqeSe3Q_zc (https://www.youtube.com/watch?v=uzqeSe3Q_zc)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. Mai 2019, 10:04:11
Ich will es wissen! Bitte, Duncan  :)

Kaboom und das 1000, 10000mal.

Mein Gesicht dabei:  :-[ :'(

Ich bin übrigens ein Freund der Methode "quick and dirty".
Was die da treiben finde ich einfach nur genial.

Und ob es funktioniert werden wir sehen.  :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 18. Mai 2019, 12:40:32
Ich will es wissen! Bitte, Duncan  :)

Kaboom und das 1000, 10000mal.

Mein Gesicht dabei:  :-[ :'(

Ich bin übrigens ein Freund der Methode "quick and dirty".
Was die da treiben finde ich einfach nur genial.

Und ob es funktioniert werden wir sehen.  :D

Es wird funktionieren. Daran besteht kein Zweifel, oder?  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. Mai 2019, 15:08:21
Wenn das funktioniert haben wir einen Zefram Cochrane.
Ich drück die Daumen.

PS: Des passt scho!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 18. Mai 2019, 17:06:13
Leider nicht ganz, den Wrap ist ne ganz andere Hausnummer.
Aber eines ist klar, irgendwann könnte man ihn wirklich als Ironman bezeichnen.
Einen kleinen Auftritt hatte er ja schon bei Ironman
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: bonsaijogi am 18. Mai 2019, 19:35:13
... Wrap ist ne ganz andere Hausnummer.
... stimmt, ist lecker, oder meinst Du Warp?  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: jdark am 18. Mai 2019, 19:36:15
...den Wrap ist ne ganz andere Hausnummer.
...

Ganz richtig. Denn wenn der Raum nicht richtig gefaltet wird bricht das Eindämmungsfeld des Wrapkerns und es kommt zu einem unkontrollierten Kontakt zwischen Materie und Kleidung.
 ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 18. Mai 2019, 20:12:09
Wobei es ja Musks erklärtes Ziel ist, auch schon mal zu ueberlegen, wie man preisgünstig und in akzeptablen Zeiten zum Alpha Centauri kommt. Aber erstmal soll Musk die kleinen Ziele realisieren, Mond und Mars.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Mai 2019, 21:44:31
Die Nase wird angepasst.
https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1130551048995856384 (https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1130551048995856384)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. Mai 2019, 02:24:44
Das Schiff in Florada sieht viel besser aus als das in Texas. Was die wohl anders machen?  ???

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067894.xx&oh=034ad3b3606f4521d1206c0f238a2998&oe=5D96ADDE)
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10158498549464972&set=gm.2415420865169449&type=3&theater&ifg=1 (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10158498549464972&set=gm.2415420865169449&type=3&theater&ifg=1)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 21. Mai 2019, 10:09:32
Ja, die Gegend ist hübscher  ;)

Nein im Ernst jetzt - Was sind die Unterschiede, die gravierend sind ?

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 21. Mai 2019, 10:24:34
Es sieht auf den ersten Blick etwas sauberer verarbeitet und glänzender aus. Die Boca Chica Version ist doch schon eher grob und trashig zusammengeschweißt ;)
Ob das einen grvierenden Unterschied bezüglich der Funktion macht, kann ich nicht beurteilen, aber ich persönlich mag es auch optisch gerne etwas feiner  8)
Bin gespannt, wie die Dinger dann fertig aussehen!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. Mai 2019, 11:19:34
Naja, Texaner halt, was erwartet ihr?  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. Mai 2019, 11:30:52
Es könnte auch sein der die Blechoberfläche anders ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. Mai 2019, 12:58:10
Bei 0:13 und 0:40 sieht man vor dem Hallentor einen zusammengequetschten Ring. Also ohne Aussteifungen ist das bei 9 m Durchmesser nix 8)

Andererseits passen solche vorgefertigten Ringe auf einen Laster mit normaler Breite :)

https://www.clickorlando.com/video/sky-6-video-spacex-starship-prototype-under-construction-in-cocoa-video (https://www.clickorlando.com/video/sky-6-video-spacex-starship-prototype-under-construction-in-cocoa-video)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. Mai 2019, 13:06:44
Dieser Ring ist völlig anders als die anderen. Er ist nicht aus mehreren Rechtecken zusammengeschweißt. Er ist aus einem Stück und hat nur eine Schweißnaht. Ich hab den Verdacht, er könnte auch aus dünnerem Blech sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. Mai 2019, 13:19:53
Jedenfalls sieht man gleich das die Floridaner das viel schöner machen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. Mai 2019, 15:20:20
Fragt sich nur ob sie da keinen zusätzlichen Hitzeschutz brauchen oder ob der später noch drauf kommt?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 21. Mai 2019, 15:27:52
Bei einem Orbital Starship kann man wohl davon ausgehen, dass ein Hitzeschutz benötigt wird. Ich würde jedenfalls darauf tippen dass sich das äußere Erscheinungsbild noch verändern wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. Mai 2019, 15:58:43
Bei einem Orbital Starship kann man wohl davon ausgehen, dass ein Hitzeschutz benötigt wird. Ich würde jedenfalls darauf tippen dass sich das äußere Erscheinungsbild noch verändern wird.
Jo, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das diese Blechbüchse in den Weltraum und wieder zurück fliegt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 21. Mai 2019, 18:14:11
Auf diesem Video sieht die Blechbüchse aber schon fast wie ein Starship aus. Ich denke bald ist Richtfest  ;). Dann kommt noch der Innenausbau und die Außenverkleidung. Alles vom Hausbau abgeguckt :D.

https://www.teslarati.com/spacex-installs-starship-nosecone-east-coast-progress/ (https://www.teslarati.com/spacex-installs-starship-nosecone-east-coast-progress/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Schillrich am 21. Mai 2019, 18:26:02
Bei einem Orbital Starship kann man wohl davon ausgehen, dass ein Hitzeschutz benötigt wird. Ich würde jedenfalls darauf tippen dass sich das äußere Erscheinungsbild noch verändern wird.

Ich verfolge das Thema nicht im Detail, aber sollte das Ding nicht eine "hot structure" mit zusätzlicher (aktiver) Verdunstungskühlung sein? ... Ggf. hat sich da auch etwas neues ergeben?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. Mai 2019, 19:19:13
Dieser kleine Wettkampf ist doch genial.
Seht mal was die Wasserspeicher Schweißer gezimmert haben.  :o

(https://pbs.twimg.com/media/D7GzUEqW0AEsJn_?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1130882150574768128 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1130882150574768128)

PS: Das muss ein Render sein. MOMPLS

Aktuell sieht es so aus.
(https://pbs.twimg.com/media/D7CdftOX4AYjm0-?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1130576691124944898 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1130576691124944898)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. Mai 2019, 19:20:51
Ich vermute, daß diese ersten "Orbitalversionen" nur zum Testen der Aerodynamik, der Lagesteuerung, der Umschaltung von "Bauchbremsung" auf Landekonfiguration usw. dienen werden. Unterhalb der Orbitalgeschwindigkeit, aber vielleicht doch mit annähernd "Orbitalhöhe". Dafür wird man ohne besondere Kühlung auskommen und kann preiswert grundlegende Flugerfahrung sammeln. Die Materialbelastung wird dann zunächst ungefähr im Bereich der F9 Booster liegen. Erst im nächsten Schritt wird man die Geschwindigkeit und thermische Belastug steigern und den Hitzeschutz ergänzen.

Ein solches schrittweises Vorgehen würde auch der üblichen Strategie bei SpaceX entsprechen. Wenn sich die Entwicklung in kleinere Schritte zerlegen läßt, dann macht man das. Und hier ist das aus meiner Sicht problemlos möglich. (Man kann bei Stahlbauweise sogar nach und nach die fehlenden Komponenten ergänzen.)

Und zum Thema "Blechbüchse" - ich denke jede Rakete ist eine Blechbüchse, man sieht aber immer erst das makellos lackierte Endprodukt. Es wäre ein großer Schritt, wenn man nachweisen würde, daß man die Anfangsinvestitionen bei einem solchen Projekt gegenüber dem üblichen Standard deutlich senken kann. Nicht ganz im Sinne der großen Hersteller, die ausschließlich im Staatsauftrag entwickeln. Aber sicher im Sinne der Leute, die sich einen schnellere Entwicklung der Raumfahrt wünschen. Und natürlich im Sinne der Steuerzahler.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 22. Mai 2019, 09:27:00
Ich vermute, daß diese ersten "Orbitalversionen" nur zum Testen der Aerodynamik, der Lagesteuerung, der Umschaltung von "Bauchbremsung" auf Landekonfiguration usw. dienen werden. ...

Genau zu diesem Zweck ist nach chinesischen Quellen von SpaceX ein Antrag beim FCC auf Flüge mit bis zu 5000 m (16.400 Fuß) eingereicht worden. Gegenüber dem Hopper ist das eine Verzehnfachung der Flughöhe.

http://www.spaceflightfans.cn/55978.html#more-55978 (http://www.spaceflightfans.cn/55978.html#more-55978)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 22. Mai 2019, 09:46:56
Wat'n Glück aber auch, daß es chinesische Quellen gibt  ;D ;D ;D

( Nein, das geht nicht gegen RonB, ist nur ein Schäääähz ! )
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Mai 2019, 10:12:16
Wat'n Glück aber auch, daß es chinesische Quellen gibt  ;D ;D ;D
Liegt Trump also doch richtig?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 22. Mai 2019, 17:18:28
Ich vermute, daß diese ersten "Orbitalversionen" nur zum Testen der Aerodynamik, der Lagesteuerung, der Umschaltung von "Bauchbremsung" auf Landekonfiguration usw. dienen werden. ...

Genau zu diesem Zweck ist nach chinesischen Quellen von SpaceX ein Antrag beim FCC auf Flüge mit bis zu 5000 m (16.400 Fuß) eingereicht worden. Gegenüber dem Hopper ist das eine Verzehnfachung der Flughöhe.

http://www.spaceflightfans.cn/55978.html#more-55978 (http://www.spaceflightfans.cn/55978.html#more-55978)

Ich gehe davon aus, daß die Flüge bis 5km für den Hopper sind. Der Starship Prototyp muß viel höher, um die aerodynamischen Tests mit den Steuerflächen zu machen. Obwohl der erste Flug nicht gleich so hoch geht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 23. Mai 2019, 22:12:34
Baubeginn des Boosters mit zunächst nur 20 Triebwerken in ca. 3 Monaten. Begrenzte Zahl von Triebwerken, um den Schaden bei RUD zu begrenzen.

Auf die Frage, wie der Booster von der Baustelle Cocoa zum Cape transportiert werden soll, die Antwort: Horizontal.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 23. Mai 2019, 23:43:51
Baubeginn des Boosters mit zunächst nur 20 Triebwerken in ca. 3 Monaten.
Sehr geil...  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 24. Mai 2019, 00:13:12
Neues Triebwerkslayout. 3 Sea Level Raptoren in der mitte und drei R-Vacs außen, die sind wohl nicht schwenkbar. Durchmesser der Triebwerksglocke von der Vakoum Version sind 2,8 Meter. Die kleinen Raptoren sind bis 15 Grad schwenkbar. Heckfrachtraum wird auch zum austrimmen des Schwerpunktes benutzt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067893.jpg)
https://twitter.com/elonmusk/status/1131676702491283456 (https://twitter.com/elonmusk/status/1131676702491283456)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. Mai 2019, 20:05:56
Beim Starship West (Cocoa) wurde mit der Verjüngung der Spitze angefangen.
Bei 2:50 sieht man die Behandlung der Schweißnähte, wodurch die Verfärbung "weggeätzt" wird.

Das ganze sieht bei einer Stahlfirma auf dem Firmengelände irgendwie professioneller aus als in Boca Chica (ist nur mein persönlicher Eindruck).

https://www.youtube.com/watch?time_continue=40&v=mkxaZ2X-SV4 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=40&v=mkxaZ2X-SV4)
   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 25. Mai 2019, 20:17:26
Beim Starship West (Cocoa) wurde mit der Verjüngung der Spitze angefangen.

Ost! Florida liegt an der Ostküste.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. Mai 2019, 21:10:57
Ich kann mir das beim besten Willen noch immer nicht als "Raumschiff" vorstellen.
Mir sträuben sich die Haare wenn ich das sehe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 25. Mai 2019, 21:41:26
Was ist denn der Unterschied zu anderen Raketen? Die sind auch rund und länglich und oben spitz und haben unten Triebwerke. Nur daß andere Raketen in einer Halle gebaut werden und wir sie erst sehen, wenn sie weiß angemalt sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: roger50 am 26. Mai 2019, 00:19:53
Ich kann mir das beim besten Willen noch immer nicht als "Raumschiff" vorstellen.
Mir sträuben sich die Haare wenn ich das sehe.

Das werden ja auch kein Raumschiffe, sondern lediglich Test-Prototypen derselben. Um von einem Raumschiff zu sprechen, müßten sie zumindest in eine Umlaufbahn gehen, und das werden sie nicht. Nach Elons eigenen Aussagen. Wäre technisch auch unmöglich (Raketengrundgleichung).

Diese beiden Prototypen dienen lediglich dazu, das Verhalten des Geräts, die Aerodynamik, die Steuerung und die Landung zu erproben. Beide Geräte werden eigentlich nur aus Struktur, Tanks und Triebwerken bestehen. Und nicht zu vergessen aus dem Borcomputer und seiner Software, dem Herzen des Ganzen.

So wie ich es sehe (ist etwas spekulativ), wird der Prototyp in B.C. lediglich einige Kilometer hoch fliegen (< 10), um sowohl die Triebwerke im realen Verhalten zu testen und die Landung zu proben (so wie zuvor der Grashopper). Die Version in Florida dann die restlichen Teile der Mission innerhalb der Atmosphäre nach dem eigentlichen Wiedereintritt (< 100 km Höhe).

Und für diese Zwecke reichen die beiden zusammengedengelten Wassertürme auch aus. Mit den späteren Orbitalversionen haben sie (außer der Form und Größe) wenig gemein.

Gruß
roger50
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 26. Mai 2019, 18:40:31
Beim Starship West (Cocoa) wurde mit der Verjüngung der Spitze angefangen.

Ost! Florida liegt an der Ostküste.  ;)


Oh ja natürlich. :( :)
Irgendwie hab ich an Californien und "go west" gedacht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 30. Mai 2019, 12:20:26
Elon hat wieder etwas getwittert.

Frage:
Wie nah ist dies an der neuen, aktualisierten Motorkonstruktion dran?
(https://pbs.twimg.com/media/D7wP5ZpW0AMpuYm?format=jpg&name=medium)

Antwort:
Zitat
Not bad

"Wings / Flaps & Leg Design ändern sich wieder (seufz). Hat jedoch keinen großen Einfluss auf den Zeitplan."
https://twitter.com/elonmusk/status/1134019585638785025 (https://twitter.com/elonmusk/status/1134019585638785025)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 30. Mai 2019, 12:45:56
Es werden ja immer weniger Triebwerke, ist da noch genügend Redundanz bei einer Erdlandung vorhanden?  :o
Und die Cargobehälter zwischen den Triebwerken wirds wohl auch nicht geben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 30. Mai 2019, 12:53:07
Naja wenn man feststellt das die Triebwerke effizienter sind als man gedacht hat, warum dann mehr verbauen als nötig.

Und Änderungen im Design wirds bestimmt noch einige geben gerade wenn man die ersten "Hüpfer" geamacht hat, bekommt man ja ne menge Daten.
Man kann zwar viel Simulieren aber reale Tests sind dann doch noch was anderes.



btw: wo ist eigentlich Tobi? irgendwie schon lange nix mehr gehört.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 30. Mai 2019, 13:58:40
Es werden ja immer weniger Triebwerke, ist da noch genügend Redundanz bei einer Erdlandung vorhanden?  :o
Und die Cargobehälter zwischen den Triebwerken wirds wohl auch nicht geben.

Hatte EM nicht kuerzlich getwittert, dass die Behälter weiterhin geplant sind?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 30. Mai 2019, 14:31:08
Das oben war auch nur der Entwurf eines Fans.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 04. Juni 2019, 10:19:05
Neue Fotos von zwei rätselhaften Stahlstrukturen im Fabrikgelände von Boca Chica. Bei NSF, deshalb nur ein Link, wie sie es wünschen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.msg1953265#msg1953265 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.msg1953265#msg1953265)

Das eine ist eine Doppelring-Struktur. Der äußere Ring wohl 9m. Bisher hat niemand wirklich eine Idee, wofür die gut ist.

Das andere ist eine Dreieck-Struktur. Eine Seite offen. Ein Starship einschließlich den Landebeinen/Steuerflächen würde da gerade reinpassen. Die Träger sehen massiv genug aus, daß da noch weitere Etagen draufgebaut werden können. Vielleicht ein Windschutz/Arbeitsgerüst.

Unten am Starship ist trotz Vakuum-Düsen noch Platz für ein paar Container. Elon Musk hat gesagt, die können helfen, die Gewichtsverteilung zu verbessern. Schwere Fracht unten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 04. Juni 2019, 19:30:05
Also bei dem Dreiecksgeruest haette ich ja eine Vermutung, wage es aber nicht auszusprechen. Was, wenn das ein Geruest fuer den Superheavy Booster werden soll?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. Juni 2019, 13:03:57
Sie scheinen die Fertigungsprozedur zu verfeinern. In Boca Chica wurden Vorgefertigte Segmente angeliefert und dann montiert. Sieht sauberer aus als das vorherige Verfahren. Das schwarze ist wohl eine Schutzfolie. Auch in Florida sieht es gut aus. Ich denke wenn sie irgendwann Nr.3 Bauen wird man eine sehr viel bessere Verarbeitung sehen.

Boca Chica.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068252.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068253.jpg)
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1141399604669403138 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1141399604669403138)

Der Obere Teil des Starships in Boca Chica wird derweil weiter poliert. Die Spitze sitzt immer noch nicht richtig.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068254.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068255.jpg)
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1141410578981883904 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1141410578981883904)

Und der Fortschritt in Florida.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068256.jpg)
https://twitter.com/spacecoast_stve/status/1141427766581243905 (https://twitter.com/spacecoast_stve/status/1141427766581243905)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 20. Juni 2019, 15:58:08
Wo werden die Teile vorgefertigt? SpaceX intern oder Extern?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 20. Juni 2019, 17:37:27
Und werden beide in Originalgröße bzw. Höhe gebaut?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 20. Juni 2019, 18:01:38
Die Bleche, die wir verbaut sehen, sind nichts besonderes. Sie werden von Firmen für Edelstahl geliefert und an den beiden Standorten zu den Hüllen zusammengebaut. In der geplanten Originalgröße.

Die hochwertigen Spezialteile werden in Hawthorne gebaut. Vor Allem die Raptor-Triebwerke. Aber sicher auch die Landebeine und Canards, die Steuerflächen. Die Avionik und Sensorik. Ich warte darauf, daß die ersten dieser Teile an den Baustellen auftauchen.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 22. Juni 2019, 09:00:52
Das was wir heute zu sehen bekommen ist sicher nur ein erster Schritt, spätestens wenn es zur Produktion für Teile geht wo das Leben der Besatzung dranhängt wird das nich mehr im freien gemacht werden.
Auch ist diese Methode zwar für Prototypen geeignet, aber nicht für eine Serienproduktion.
Man stelle sich nur vor wenn unentdeckter Mövenschiss zum Verlust von Menschenleben führt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 24. Juni 2019, 10:24:24
Hier sieht man schon die Strukturellen Unterschiede zwischen Texas und Florida. Learning by doing würde ich sagen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068251.jpg)
https://twitter.com/_TomCross_/status/1142886427887308800?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1142886427887308800&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D47730.180 (https://twitter.com/_TomCross_/status/1142886427887308800?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1142886427887308800&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D47730.180)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 05. Juli 2019, 09:13:16
Es gibt bei youtube eine Simulation für einen einstufigen Starship-Orbitalflug. In dieser Simulation wird zur Landung der Effekt ausgenutzt, den ein flacher Stein hat den man über das Wasser wirft. Ob diese Variante tatsächlich zur Anwendung kommt würde ich bezweifeln, aber es ist eine interessante Möglichkeit. In diesem Fall erfolgt ein dreifacher Wiederaufstieg in unterschiedlichen Höhen. Es wird von einer Maximalflughöhe von etwa 275 km ausgegangen und der Wiedereintritt beginnt ca. 10.000 km vor dem Landeort.

https://youtu.be/UYY2teKOr5M (https://youtu.be/UYY2teKOr5M)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. Juli 2019, 11:05:10
Es gibt bei youtube eine Simulation für einen einstufigen Starship-Orbitalflug. In dieser Simulation wird zur Landung der Effekt ausgenutzt, den ein flacher Stein hat den man über das Wasser wirft. Ob diese Variante tatsächlich zur Anwendung kommt würde ich bezweifeln, aber es ist eine interessante Möglichkeit. In diesem Fall erfolgt ein dreifacher Wiederaufstieg in unterschiedlichen Höhen. Es wird von einer Maximalflughöhe von etwa 275 km ausgegangen und der Wiedereintritt beginnt ca. 10.000 km vor dem Landeort.

https://youtu.be/UYY2teKOr5M (https://youtu.be/UYY2teKOr5M)

9 sea level Triebwerke. Das hat Elon Musk zuletzt für die Punkt zu Punkt Flüge auf der Erde angekündigt. Steht auch im YouTube Titel, Starship P2P. Wesentlich kostengünstiger und auch sicherer als der Zweistufen-Flug. Suborbital und maximale Reichweite gut 10.000km. Mit der Variante könnte es auch wirtschaftlich aufgehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 05. Juli 2019, 13:45:13
..... Mit der Variante könnte es auch wirtschaftlich aufgehen.

Wenn ich das in diesem ziemlich interessanten "Zeichentrick"Video richtig gesehen habe, reduziert sich die Startmasse von gut 1000 Tonnen auf eine Lademasse von ca. 100 Tonnen.
900 t Treibstoffverbrauch "nur" mal eben so für den schnellen Hüpfer...
Klar, Zeit ist Geld.
Aber ob das wirtschaftlich ist oder sein kann - müssen wohl Anbieter und Kunde(n) für sich entscheiden...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 05. Juli 2019, 14:59:46
Ich lese auch immer wieder mal : "Der Treibstoff kostet im Vergleich zur Rakete nur Peanuts"
Aber es sind ja Flüge, sowohl P2P als auch BFR/BFS, im Hunderter-Bereich geplant. Jedesmal 900 Tonnen RP1, also Diesel. Wie lange ist Treibstoff noch billig? Wie lange reichen leicht erschließbare Quellen?
Angesichts dessen kann ich es nur als Unverschämtheit betrachten, in Deutschland Diesel zu ächten und Dieselautofahrer offen zu bedrohen.
Ein P2P Trip = wie viele Autos können wie lange damit fahren ? Und die haben Kat. Kommt nach der Wiederverwendbarkeit die Rakete mit Kat ? Und dann auch die größere Anzahl Tanker, die ja benötigt wird ?

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. Juli 2019, 15:08:28
..... Mit der Variante könnte es auch wirtschaftlich aufgehen.

Wenn ich das in diesem ziemlich interessanten "Zeichentrick"Video richtig gesehen habe, reduziert sich die Startmasse von gut 1000 Tonnen auf eine Lademasse von ca. 100 Tonnen.
900 t Treibstoffverbrauch "nur" mal eben so für den schnellen Hüpfer...
Klar, Zeit ist Geld.
Aber ob das wirtschaftlich ist oder sein kann - müssen wohl Anbieter und Kunde(n) für sich entscheiden...

Fast 80% davon sind spottbilliger flüssiger Sauerstoff. Gut 20% sind Methan, auch viel billiger als Flug-Kerosin. Damit liegen sie im Bereich moderner Langstreckenflugzeuge. Von einem Äquivalent von 900t Kerosin kann überhaupt keine Rede sein.

Erstellt wurde das mit Kerbal. Einem ziemlich hochwertigen Spiel/Simulationsprogramm.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 05. Juli 2019, 15:40:05
Ich lese auch immer wieder mal : "Der Treibstoff kostet im Vergleich zur Rakete nur Peanuts"
Aber es sind ja Flüge, sowohl P2P als auch BFR/BFS, im Hunderter-Bereich geplant. Jedesmal 900 Tonnen RP1, also Diesel. Wie lange ist Treibstoff noch billig? Wie lange reichen leicht erschließbare Quellen?
Angesichts dessen kann ich es nur als Unverschämtheit betrachten, in Deutschland Diesel zu ächten und Dieselautofahrer offen zu bedrohen.
Ein P2P Trip = wie viele Autos können wie lange damit fahren ? Und die haben Kat. Kommt nach der Wiederverwendbarkeit die Rakete mit Kat ? Und dann auch die größere Anzahl Tanker, die ja benötigt wird ?

Wie MarsMCT schon schreibt wird das Starship mit Sauerstoff und Methan fliegen, nicht mit RP1. Diese Argumente sind somit keine mehr.   ;)

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 05. Juli 2019, 16:34:30
Ich lese auch immer wieder mal : "Der Treibstoff kostet im Vergleich zur Rakete nur Peanuts"
Aber es sind ja Flüge, sowohl P2P als auch BFR/BFS, im Hunderter-Bereich geplant. Jedesmal 900 Tonnen RP1, also Diesel. Wie lange ist Treibstoff noch billig? Wie lange reichen leicht erschließbare Quellen?

Abgesehen davon, dass Methan verwendet wird:
Starship soll letztlich auf dem Mars landen und, vor allem, von dort wieder starten. Für letzteres muss Methan vor Ort hergestellt werden. Die Ausgangsstoffe sind dort CO2, Wasser und Solarenergie. Das Methan muss daraus zuverlässig und möglichst wartungsarm hergestellt werden.
Wenn man das auf dem Mars kann, kann man dies auch effizienter und günstiger auf der Erde machen.
Letztlich ist es möglich, die P2P-Flüge auf der Erde klimaneutral und vermutlich kostengünstig durchzuführen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 05. Juli 2019, 18:22:47
Stimmt, an Methan bei BFR hatte ich nicht gedacht. Man muß sich erst dran gewöhnen :)

Aber während auf dem Mars nicht gleich hunderte Raketen versorgt werden müssen, sind es doch auf der Erde diese Zahlen. Wo kriegt man Methan in diesen Mengen her? So schnell synthetisiert ? Und werden in Zukunft alle Riesenraketen mit Methan fliegen?


Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 05. Juli 2019, 19:02:56
Aber während auf dem Mars nicht gleich hunderte Raketen versorgt werden müssen, sind es doch auf der Erde diese Zahlen. Wo kriegt man Methan in diesen Mengen her? So schnell synthetisiert ? Und werden in Zukunft alle Riesenraketen mit Methan fliegen?

Hallo,

Methan ist nichts anderes als der Hauptbestandteil von Erdgas. Auf der Erde ist es also kein Problem "alle Riesenraketen" mit Methan zu betreiben. ;) In einen modernen LNG-Tanker (Liquified Natural Gas - verflüssigtes Erdgas) passen laut Wikipedia 125.000–147.000 m³ verflüssigtes Methan.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 05. Juli 2019, 20:51:26
Und nicht zu vergessen, es gibt auch noch Mr. Methane.
Den sollten sie vielleicht zum Mars mitnehmen.  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. Juli 2019, 22:56:03
Stimmt, an Methan bei BFR hatte ich nicht gedacht. Man muß sich erst dran gewöhnen :)

Noch wichtiger ist aber etwas anderes. Ein Flugzeug nimmt seinen Sauerstoff aus der Luft. Die Rakete muß ihn mitnehmen. Brennstoff ist von der gesamten Treibstoffmenge relativ wenig. Bei Methan nur gut 20%. Wenn man dann noch berücksichtigt, daß pro Tonne Brennstoff Methan nur ca. halb so viel CO2 produziert wie Kerosin, dann ist die Bilanz pro Fluggastkilometer gar nicht so schlecht, wenn keine erste Stufe gebraucht wird. Wenn wirklich 1000 Passagiere fliegen, womöglich besser als bei Flugzeugen, jedenfalls wenn die 10.000km Reichweite  ausgenutzt werden. Im Gegensatz zu Flugzeugen ist die Brennstoffmenge ja fast unabhängig von der Flugstrecke.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 06. Juli 2019, 10:08:11
Ok, weitgehend überzeugt :)
Aber ein wenig Mißtrauen bleibt. Genügt zum Abwarten :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 06. Juli 2019, 11:25:19
Man stapelt ja jetzt beim Orbitalen immer Ringe aus 2 Reihen Stahlplatten. Da diese mit schwarzer Schutzfolie beklebt sind, lässt sich der Fortschritt ja gut sehen. Was denkt ihr wie viele Ringe da noch drauf kommen? Jetzt ist auf die ursprüngliche Konstruktion ja schon der 3. aufgesetzt wurden.

Die Spitze selbst hat ja auch noch ihre Größe.

Mal verlinkt von Twitter (Twitter: Roger Holt, Credit: Maria Pointer)
(https://pbs.twimg.com/media/D-xsuNgXUAA8rRj?format=jpg&name=large)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. Juli 2019, 12:18:01
Ok, weitgehend überzeugt :)
Aber ein wenig Mißtrauen bleibt. Genügt zum Abwarten :D

So richtig vorstellen kann ich es mir ja auch nicht. Nur eines ist klar. Sie meinen es ernst damit bei SpaceX.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 06. Juli 2019, 12:55:20
Man beachte, dass links auf dem Foto das Gerüst auch massiv gewachsen ist. Weiß man denn jetzt schon, wozu es da ist?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 06. Juli 2019, 13:05:48
Man beachte, dass links auf dem Foto das Gerüst auch massiv gewachsen ist. Weiß man denn jetzt schon, wozu es da ist?

Ich tippe mal: Der Einstiegsturm für die Besatzung  ;) :D ;).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. Juli 2019, 13:42:39
(Twitter: Roger Holt, Credit: Mario Pointer)

Nur so am Rande. Das ist Maria Pointer. Darauf legt sie Wert, glaube ich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. Juli 2019, 11:23:40
Man beachte, dass links auf dem Foto das Gerüst auch massiv gewachsen ist. Weiß man denn jetzt schon, wozu es da ist?

Ich tippe, dass es ein Sturmschutz werden wird. Ich kenne die Hauptwindrichtung in dieser Gegend nicht, aber die meisten Sturmtiefs bilden sich doch über Wasser, und schwächen sich dann über Land ab. Hier wurde schon mal ein Prototyp "umgepustet".

Die Perspektive verzerrt die Proportionen auf dem letzten Foto. Das "Gerüst" ist nicht höher als das Raketenteil dahinter.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 07. Juli 2019, 12:00:58
Eine Montagehalle würde ja langsam mal Sinn machen, ob in Florida oder Boca Chica.
Sie müssen ja später auch den Booster senkrecht montieren.
Wenn SLS eingestellt wird könnte SpaceX evtl. die große Halle am Cape haben?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 08. Juli 2019, 12:00:31
Wenn SLS eingestellt wird könnte SpaceX evtl. die große Halle am Cape haben?

Dazu muss das SLS nicht eingestellt werden. Das VAB verfügt über 4 HighBays. Nur 2? werden für das SLS verwendet. Die verbleibenden könnten gemietet werden.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 08. Juli 2019, 12:57:33
Wenn SLS eingestellt wird könnte SpaceX evtl. die große Halle am Cape haben?
Dazu muss das SLS nicht eingestellt werden. Das VAB verfügt über 4 HighBays. Nur 2? werden für das SLS verwendet. Die verbleibenden könnten gemietet werden.
Das ist ja interessant, ich dachte da kann immer nur eine große Rakete montiert werden.
Das würde sich ja für SpaceX dann anbieten, der Transportweg zur Rampe 39A wäre auch vorhanden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 09. Juli 2019, 10:12:08
Das würde sich ja für SpaceX dann anbieten, der Transportweg zur Rampe 39A wäre auch vorhanden.

Ne, der Transportweg ist nicht (mehr) vorhanden. Da steht jetzt die HIF drauf. Ich glaub nicht, das SpaceX das VAB nutzen wird. Ich glaub auch nicht, dass sie die ganze Rakete (Booster und Starship) im ganzen und stehend transportieren werden. Der Aufwand ist einfach zu hoch. Vielleicht nutzen sie das VAB um den Booster zusammen zu bauen, aber transportieren werden sie meiner Meinung nach den Booster liegend. Ob sie das Starship auch liegend oder stehend transportieren, weiß ich nicht, aber zusammenbauen tun sie beide erst am Pad.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 09. Juli 2019, 13:57:10
Kleines Feuer in Cocoa ohne Folgen fur das Orbital Starship.

https://www.msn.com/de-de/video/reisen/feuer-in-spacex-fabrik/vi-AAE3dBJ (https://www.msn.com/de-de/video/reisen/feuer-in-spacex-fabrik/vi-AAE3dBJ)

 ;)...nein, die geheimen Planunterlagen waren nicht im abgebrannten Container... ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 15. Juli 2019, 09:29:39
Ein Bericht über den Fortschritt der Arbeiten am Starship in Florida mit Video und Bildern.

https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-grows-texas-starhopper-prep/ (https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-grows-texas-starhopper-prep/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 15. Juli 2019, 10:07:49
Ein Bericht über den Fortschritt der Arbeiten am Starship in Florida mit Video und Bildern.

https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-grows-texas-starhopper-prep/ (https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-grows-texas-starhopper-prep/)

Täuscht das oder holt Florida da ordentlich auf, was die Höhe des Prototypens angeht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 15. Juli 2019, 10:21:34
Wow, aus der Ferne sieht das ja richtig schön aus.
Aber man kann innen noch immer keinerlei Stützstruktur erkennen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 15. Juli 2019, 13:48:34
Ein Teil der Stützstruktur werden die Tankdome sein. Auf dem Blid vom 14.07.2019 um 7:52 sieht man den Zasammenbau eines Domes. Hier in Cocoa (Florida) aus NiRoSta. 8) Diesen Dom braucht man nicht wie in Boca Chica mit DC-Fix-Folie überkleben.  ;)

  https://twitter.com/izqomar/status/1150417690357579776?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1150417690357579776&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D47730.260 (https://twitter.com/izqomar/status/1150417690357579776?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1150417690357579776&ref_url=https%3A%2F%2Fforum.nasaspaceflight.com%2Findex.php%3Ftopic%3D47730.260)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 19. Juli 2019, 13:20:13
Der nächste Tankdom in Boca Chica ist fertig.

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1152052635320627206 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1152052635320627206)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. Juli 2019, 14:11:40
Hier nochmal...

Beim Starship MK.1 Prototyp sind kürzlich längliche Versteifungen außen angebracht worden (wohl temporär). Die Frage ist jetzt. Sind die Da um die "Dellen" zwischen den Segmenten raus zu ziehen oder macht das Material hier unterm Eigengewicht schlapp.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068756.xx&oh=f0701e711f50e6d3cd1f5bab1ff1fd38&oe=5DB714A0)
https://www.facebook.com/groups/1541938906124567/?tn-str=*F (https://www.facebook.com/groups/1541938906124567/?tn-str=*F)

Außerdem der neue Tankdom.
(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=47730.0;attach=1570775;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.260 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.260)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 19. Juli 2019, 14:40:59
Was soll eigentlich dieses graue Gerüst mal werden, eine Montagehalle?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 19. Juli 2019, 14:48:43
Was soll eigentlich dieses graue Grüst mal werden, eine Montagehalle?

Denke das ist nur ein Windschutz
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 19. Juli 2019, 14:52:11
Was soll eigentlich dieses graue Grüst mal werden, eine Montagehalle?

Denke das ist nur ein Windschutz

Da soll dann noch eine Folie darueber gespannt werden. Man braucht diesen Windschutz wohl vor allem um die Schweissarbeiten gegen Witterung vorort zu schuetzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 19. Juli 2019, 15:32:50
Paddy

Also wenn die Konstruktion schon unterm Eigengewicht kollabieren wuerde, wuerde ich vom Glauben abfallen. Ich kann mir vorstellen, dass man innnerhalb der Struktur etwas montiert hat und voruebergehend sichern muss.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. Juli 2019, 16:06:12
Also wenn die Konstruktion schon unterm Eigengewicht kollabieren wuerde, wuerde ich vom Glauben abfallen.

Ich auch.....

Die Theorie wurde anderweitig geäußert und ich wollte sie der Vollständigkeit halber mit einbeziehen.
Vorstellen kann ich es mir trotzdem nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Juli 2019, 04:14:50
Elon via Twitter:
Zitat
Elon Musk@elonmusk
Texas and Florida Starship prototypes (not Hopper) fly in 2 to 3 months
https://twitter.com/elonmusk/status/1152367082018754561 (https://twitter.com/elonmusk/status/1152367082018754561)

Also so in "6" Monaten sollen die beiden fliegen.
Finde ich trotzdem einen sehr sportlichen Zeitplan.

Und in den Orbit solls dann auch bald gehen.
https://twitter.com/elonmusk/status/1152369004314419201 (https://twitter.com/elonmusk/status/1152369004314419201)

Start Infrastruktur soll auf der anderen Seite vom 39A Turm hin kommen.
https://twitter.com/elonmusk/status/1152386299292086272 (https://twitter.com/elonmusk/status/1152386299292086272)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 20. Juli 2019, 07:26:21
Duncan

Du oller Zitatefaelscher. 2019 sollte ursprünglich noch nix huepfen oder gar fliegen. Der Elonfaktor ist hier mit Vorsicht zu genießen.  ;)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 20. Juli 2019, 08:53:46
Was will man den lange mit dem Hopper testen, das ist beschränkt auf alles in der Athmosphäre  wo aerodynamische Einflüsse oder der Wiedereintritt keine bestimmende Rolle spielen, der Teil wird kaum lange dauern.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 20. Juli 2019, 09:59:37
Wenn der Hopper Test nicht gerade katastrophal verläuft wäre das schon zu schaffen. Ist halt die Frage wie lang man für das "Innenleben" braucht. Viel Struktur außen ist ja nicht mehr.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 20. Juli 2019, 10:24:11
Ich glaube nicht, dass SpaceX schon viel Hirnschmalz in das Innenleben der bemannten BFS gesteckt. Das wird dann aber auch noch eine ganze Weile dauern, bis da was entsteht, sobald die Flughardware fertig ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Collins am 20. Juli 2019, 10:29:48
Ich denke mal, dass mit Innenleben mehr der ganze Technik Krempel gemeint ist. Rohre, Ventile, Sensoren etc.

Mfg Collins
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 20. Juli 2019, 10:59:54
Ich denke mal, dass mit Innenleben mehr der ganze Technik Krempel gemeint ist. Rohre, Ventile, Sensoren etc.

Mfg Collins

Da widerspreche ich. Der Grossteil der Technik ist jetzt schon dabei und sei es, um alle essentiellen Daten zu gewinnen. Welche Eingriffsmoeglichkeiten spaeter Crewmitglieder in der bemannten Version haben werden, steht auf einem anderen Blatt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 20. Juli 2019, 11:12:46
Derzeit geht es ja darum im nächsten Schritt, immer höher hinauf zu kommen und immer schneller zu werden, bis man alle Komponenten so weit verbessert hat, um auch den anspruchvollsten Wiedereintritt zu meistern.
Das Ding zu einem Raumschiff werden zu lassen, hat heute erstmal pro 3, davor kommt erstmal alles damit man damit Fracht ins All bringen kann (prio 2).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 20. Juli 2019, 11:39:29
Ich glaube nicht, dass SpaceX schon viel Hirnschmalz in das Innenleben der bemannten BFS gesteckt. Das wird dann aber auch noch eine ganze Weile dauern, bis da was entsteht, sobald die Flughardware fertig ist.
Meinst du wirklich dass das nicht parallel läuft?
Ich denke ein Ingenieur für Triebwerkstechnik wird sicherlich keine Innenkabinen usw. konstruieren.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 20. Juli 2019, 11:44:36
Ich denke mal, dass mit Innenleben mehr der ganze Technik Krempel gemeint ist. Rohre, Ventile, Sensoren etc.

Mfg Collins

Da widerspreche ich. Der Großteil der Technik ist jetzt schon dabei und sei es, um alle essentiellen Daten zu gewinnen. Welche Eingriffsmöglichkeiten später Crewmitglieder in der bemannten Version haben werden, steht auf einem anderen Blatt.
SpaceX ist neben dem Ziel Menschen zum Mars zu bringen AUCH ein Wirtschaftsunternehmen, um damit aber Geld zu verdienen muss man vordringlich erstmal in der Lage sein Fracht ins All zu bringen und das möglichst viele um die Zuverlässigkeit nachweisen zu können.

Auch braucht man für Regierungsaufträgen ins All eine Zertifizierung, das dauert.
Erst danach kann man daran Arbeiten die Passagierversion der auf Basis der Frachtversion zu entwickeln.
Zwar kann manches auch jetzt schon entwickelt werden, aber man wird sich hütten Dinge zu Konstruieren bevor durch laufende Verbesserungen an der BFS die Konstruktionsbasis nicht genügend stabil ist.
Man hat sicher auch aus dem Desaster mit der FH durch die Weiterentwicklung der F9 Basis gelernt.
Erstmal wird die BFS eh "nur" eine Art Weltraumdrohne mit Platz für was auch immer.

Derzeit weiß man noch nicht einmal, wieviel Schub Raptor letztendlich haben wird und damit weiß man auch nicht wie lang beide Stufen werden. Das einzige was man bei SpaceX sicher weiß das man erst aufhört wenn es sich nicht mehr lohnt in die Weiterentwicklung Geld reinzustecken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 20. Juli 2019, 12:04:56
Nix anderes habe ich doch geschrieben, Klakow
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 20. Juli 2019, 19:41:33
Im nächsten Link gibt es im Beitrag 285 Fotos, die eine massenhafte Punktschweißung oder eine Perforierung zeigen (hier gab es diese vorübergehende "Aussteifung").

Interessant auch, dass der "Windschutz" ein Dach bekommt. Sieht ein bisschen aus, wie ein Gebäudeskelett. Sowas wie eine im Grundriss dreieckige Fertigungshalle, in die senkrecht ein sehr hohes Raumschiff reinpasst.

Ein so großes doppel-flügeliges Tor  wäre extrem schwer, aber von oben nach unten nacheinander aufgehende (sagen wir 10 Meter hohe ) Segmente wären machbar.

Eine Halle mit zwei Wänden und einem Segmenttor... DAS wäre es.   :o Mann/Frau, bin ich gespannt :o

 https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.280 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.280)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 20. Juli 2019, 21:42:45
In voller Auflösung betrachtet sehen die Stahplatten an den Verbindungsstellen teilweise schon sehr übel aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 22. Juli 2019, 20:29:53
In voller Auflösung betrachtet sehen die Stahplatten an den Verbindungsstellen teilweise schon sehr übel aus.

Ich habe jetzt nicht gezoomt, aber insgesamt finde sieht die ganze Orbital Starship Konstruktion nur "cool" aus. Besonders gefallen mir die "Bulk Heads".

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=47730.0;attach=1571404;image)
Quelle: NSF Forum BocaChicaGal (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47730.280)

Ich kann mir die LOX und Methantanks innen sehr gut vorstellen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Juli 2019, 21:20:42
In voller Auflösung betrachtet sehen die Stahplatten an den Verbindungsstellen teilweise schon sehr übel aus.
Besonders gefallen mir die "Bulk Heads".
Was ist das?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 23. Juli 2019, 08:24:37
interessant, dass einige Längstschweißnähte der Tankdome (Bulk Heads?) nicht "durchgeschweißt" sind. So kann man im Inneren der Rakete das Ganze dehnen oder stauchen, bevor man es an die "Außenwand" geschweißt wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 23. Juli 2019, 09:56:13
Hallo,

ja ich meine die Tankdome. Im Thread im NSF Forum wird von "Bulk Heads" gesprochen.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 23. Juli 2019, 11:02:10
Hallo,

ja ich meine die Tankdome. Im Thread im NSF Forum wird von "Bulk Heads" gesprochen.

Gruß

Mario

Das ist ja von Dir auch völlig korrekt. So ist nun mal die sinngemäße Übersetzung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 23. Juli 2019, 12:14:24
interessant, dass einige Längstschweißnähte der Tankdome (Bulk Heads?) nicht "durchgeschweißt" sind. So kann man im Inneren der Rakete das Ganze dehnen oder stauchen, bevor man es an die "Außenwand" geschweißt wird.

An einer Stelle, gegen 8Uhr, ist der Ring sogar völlig offen. Man sieht einen deutlichen durchgehende Spalt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. Juli 2019, 11:32:18
Die Fertigungshallen in Boca Chica und Cocoa werden professioneller.
Während man in Boca Chica in die Fläche geht, geht man in Cocoa in die Höhe.
Die Halle in Cocoa wird schon imposant  :o (auf einigen Fotos im folgendem link zu sehen)


https://m.aftershock.news/?q=node/771610 (https://m.aftershock.news/?q=node/771610)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 26. Juli 2019, 23:56:38
Jetzt produziere ich mal Verschwörungtheorien:

Ist euch schon einmal aufgefallen dass die beiden Orte bei denen gerade "gebastelt" wird jeweils in der Nähe von Methanhydratvorkommen im Meer liegen. Wäre ja cool das direkt mitzunehmen, in Methan und Wasser zu spalten, mit dem Methan die Raptoren zu betreiben und das Wasser mit auf den Mars zu nehmen.

Vielleicht sollte ich bei der Hitze aber auch mehr trinken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. Juli 2019, 01:55:12
Das ist sicher nur Zufall
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. Juli 2019, 02:59:32
Jetzt produziere ich mal Verschwörungtheorien:

Ist euch schon einmal aufgefallen dass die beiden Orte bei denen gerade "gebastelt" wird jeweils in der Nähe von Methanhydratvorkommen im Meer liegen. Wäre ja cool das direkt mitzunehmen, in Methan und Wasser zu spalten, mit dem Methan die Raptoren zu betreiben und das Wasser mit auf den Mars zu nehmen.

Vielleicht sollte ich bei der Hitze aber auch mehr trinken.

Brownsville Texas ist einer der größten Umschlagsplätze für Erdgas/Methan. Das ist vielleicht kein Zufall und könnte ein Auswahlkriterium für den Startplatz Boca Chica gewesen sein. Ein riesiges Tanklager für die Verschiffung von Methan ist gerade außerhalb des Risikobereiches für den Startplatz.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. Juli 2019, 09:09:24
Mein Kommentar bezog sich auf das Methanhydrat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 27. Juli 2019, 09:51:10
Jetzt produziere ich mal Verschwörungtheorien:

Ist euch schon einmal aufgefallen dass die beiden Orte bei denen gerade "gebastelt" wird jeweils in der Nähe von Methanhydratvorkommen im Meer liegen. Wäre ja cool das direkt mitzunehmen, in Methan und Wasser zu spalten, mit dem Methan die Raptoren zu betreiben und das Wasser mit auf den Mars zu nehmen.

Vielleicht sollte ich bei der Hitze aber auch mehr trinken.

Das glaube ich nicht. Imho werden wir früher oder später eine Sabatier-Prozess-Anlage sehen. Mit Sonne und vielleicht mit Wind betrieben. Nicht nur wegen Klimaschutz, sondern einfach deshalb, weil SpaceX diese Anlagen ueber Jahre testen muss, damit sie auf dem Mars zuverlässig funktionieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 27. Juli 2019, 10:17:42
Jetzt produziere ich mal Verschwörungtheorien:

Ist euch schon einmal aufgefallen dass die beiden Orte bei denen gerade "gebastelt" wird jeweils in der Nähe von Methanhydratvorkommen im Meer liegen. Wäre ja cool das direkt mitzunehmen, in Methan und Wasser zu spalten, mit dem Methan die Raptoren zu betreiben und das Wasser mit auf den Mars zu nehmen.

Vielleicht sollte ich bei der Hitze aber auch mehr trinken.

Hallo,

das Problem an deiner "Verschwörungstheorie" ist, dass Methanhydrat unter den Bedingungen am Grund des Ozeans stabil ist. Wenn man es "abbauen" würde, müsste man es unter den Bedingungen (ca. 4 °C und extrem hoher Druck) lagern und zum Mars transportieren. Auf die Idee das Zeug auf der Erde so zu nutzen ist meines Wissens bis jetzt auch noch niemand gekommen.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. Juli 2019, 11:15:57
Wenn man es "abbauen" würde, müsste man es unter den Bedingungen (ca. 4 °C und extrem hoher Druck) lagern und zum Mars transportieren. Auf die Idee das Zeug auf der Erde so zu nutzen ist meines Wissens bis jetzt auch noch niemand gekommen.

Gruß

Mario

Wasser werden sie nicht zum Mars bringen. Das bauen sie lokal ab. Wenn das nicht funktioniert, ist das Konzept tot. Jedenfalls für den Landeort.

Auf die Idee, Methanhydrat abzubauen, sind sie schon gekommen. Aber es gibt genug leichter abzubauende Quellen, es lohnt sich nicht. Könnte auch riskant sein. Wenn da ein paar Millionen Tonnen Methan versehentlich freigesetzt werden, ist das überhaupt nicht komisch.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. Juli 2019, 11:37:58
Wenn da ein paar Millionen Tonnen Methan versehentlich freigesetzt werden, ist das überhaupt nicht komisch.
Man vermutet ja das durch natürliche Freisetzung Schiffe gesunken sind.
Das ist doch das Gebiet um das Bermuda-Dreieck, oder?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 27. Juli 2019, 12:11:22
Wenn da ein paar Millionen Tonnen Methan versehentlich freigesetzt werden, ist das überhaupt nicht komisch.
Man vermutet ja das durch natürliche Freisetzung Schiffe gesunken sind.
Das ist doch das Gebiet um das Bermuda-Dreieck, oder?

Wo wir bei den echten Verschwörungstheorien wären.

Jetzt wäre zurück zum Thema nett, und wenn die anderen nichts dagegen haben, dürften die Mods hier gerne ein bisschen "entverschwören". ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 27. Juli 2019, 14:53:17
Brownsville Texas ist einer der größten Umschlagsplätze für Erdgas/Methan. Das ist vielleicht kein Zufall und könnte ein Auswahlkriterium für den Startplatz Boca Chica gewesen sein. Ein riesiges Tanklager für die Verschiffung von Methan ist gerade außerhalb des Risikobereiches für den Startplatz.

Wobei das eine für mich neue Info ist. Gibt es unterschiedliche "Qualitätsansprüche" zwischen dem handelsüblichen Methan und dem für z.B. die Raptoren? So oder so ist das in dem Fall geschickt gewählt mit Boca Chica.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. Juli 2019, 16:25:33
Normales Methanendhält je nach Lagerstätte einen gewissen Anteil Wasserstoff, z.b. 8%, Stichstoff, auch einige Prozent, Wasserdampf und SO2.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. Juli 2019, 18:44:44
Ich glaube nicht, daß Ansprüche von Raptor an das Methan veröffentlicht wurden. Blue Origin spricht nicht von Methan, sondern von LNG, liquid natural gas. Aber das gibt es je nach Quelle von relativ stark versetzt bis fast 100% rein, ist also auch keine Aussage. Nach dem, was ich bei NSF gelesen habe, ist die Gewinnung von fast jeder gewünschten Reinheitsklasse nicht schwierig. Häufig sind die entfernten Bestandteile sogar teurer auf dem Markt als Methan. Schwefel wird man sicher nicht haben wollen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. Juli 2019, 20:34:14
Ja, Schwefel sicher nicht, aber Stickstoff könnte hier auch nachteilig sein. Helium, und das ist oft auch drin ist auch nicht sinnvoll, den das Trägt vermutlich kaum zur Effektivität bei. Für die Oberstufe könnte ein gewisser Wasserstoffanteil sogar Sinn machen, vor allem dann wenn die Tanks aufgrund des Flugprofils noch Platz haben.
Der Effekt ist vermutlich nicht sehr groß, aber Kleinvieh macht auch Mist und SpaceX nimmt sicher alles mit was ihnen Kostenlos geliefert wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. August 2019, 16:22:52
Elon Musk hat gerade die Montageanlage in Boca Chica besucht und da sind ein paar sehr schöne Fotos entstanden. Der Tankdom ist die gleiche Bauweise, ist aber nicht der vom Foto oben, der dürfte schon eingebaut sein.

Alle 3 Bilder vom Tankdom, weil man so sehr schön den Rahmen zum wenden des Domes aus verschiedenen Blickwinkeln sehen kann. Die Verarbeitungsqualität ist eindeutig besser geworden.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068752.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068753.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068754.jpg)

Das Windschutz-Gerüst aus einer sehr schönen Perspektive

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068755.jpg)

Die Tour diente wohl der Vorbereitung der angekündigten Präsentation.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Uwelino am 05. August 2019, 17:39:56
Die Zukunft ist nur ein Stück die Straße runter... :)

(https://pbs.twimg.com/media/EBNzpUvXUAEWEp0?format=jpg&name=large)

Zitat
Die Zukunft ist nur die Straße runter. Wo Innovation und Träume auf Realität treffen, wo ein Team von fleißigen Menschen das Mögliche an die Grenzen des Unbekannten treibt. Vielen Dank an SpaceX und Elon, dass sie die Zukunft wieder spannend gemacht haben und das Vertrauen in die Zukunft, die wir uns alle wünschen, zurückgegeben haben.

Foto und Text von Austin Barnard auf Twitter

https://twitter.com/austinbarnard45/status/1158396691185356800 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1158396691185356800)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 05. August 2019, 18:02:48
Außerdem ist Erwähnenswert, dass EM jetzt direkt nach Boca Chica noch die Anlage in Florida besucht.
(Von der es auch schöne, neue Überflugbilder gibt)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 06. August 2019, 15:56:57
EM hat angekündigt, dass der erste Flug eines Orbital-Starship Prototypen in den nächsten Wochen erfolgen soll. Eine Aktualisierung seines Zeitplanes und die Darstellung der Entwicklung der Marsrakete sollen auf einer Präsentation, die am 24. August in Boca Chica stattfindet, erfolgen.

https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-says-orbital-starship-debut-weeks-away/ (https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-says-orbital-starship-debut-weeks-away/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 06. August 2019, 16:11:20
Jetzt gibt aber SpaceX richtig Gas :). Na da hoffe ich das alles so klappt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 06. August 2019, 17:05:41
Am interessantesten fand ich
"Race to orbit by both teams, although a success by both in close proximity would be amazing & each would count as a win"

als Antwort darauf ob es wirklich um das Orbit geht oder nur kurz raus aus der Atmosphäre. Bisher dachte ich auch das "Rennen" der beiden Standorte ist mehr eines der Testvehikel und sobald eines gut funktioniert ist das Rennen beendet.

Aber man stelle sich wirklich mal vor da werden gleich zwei Starships innerhalb kürzester Zeit hintereinander in den Orbit befördert, das wäre schon Wahnsinn.
Er sprach ja sogar von einem Rennen zum Mond & Mars, auch wenn ich da noch nicht schlussfolgern würde das auch das auf die Standorte bezogen ist.

"This will be a super fun race to orbit, moon & Mars!"
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 06. August 2019, 17:38:23
Jetzt muss ich mal ganz dumm fragen: kommen an das Starship noch irgendwelche Landebeine drann ???
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 06. August 2019, 17:41:57
Jetzt muss ich mal ganz dumm fragen: kommen an das Starship noch irgendwelche Landebeine drann ???

Nehme ich mal stark an.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 06. August 2019, 17:47:24
Am interessantesten fand ich
"Race to orbit by both teams, although a success by both in close proximity would be amazing & each would count as a win"

"This will be a super fun race to orbit, moon & Mars!"

Das klingt absurd. Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Früher lieferten sich die Supermächte ein Rennen zum Mond. Heute treiben sich zwei Arbeitsgruppen zum Mars. Das ist so abstrus und würde es gelingen, waere es eine Demütigung der gesamten Weltraumfahrt. Nee, das kann nicht so sein, zumal beim Innenleben sicherlich noch Unmengen an Hirnschmalz zu investieren sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 06. August 2019, 18:56:16
Eigendlich nur eines Teils der Raumfahrt, nämlich alles was im Bezug auf Trägerentwicklung mindestens seit dem Shuttle Ende zum Thema bemannte Raumfahrt passiert ist, grob so 20 Jahre.
Einen Wettlauf zum Mond und auf keinen Fall sehe ich nicht.
Selbst wenn mit der BFR+S wirklich alles Super läuft hat man zwar den Transport bezahlbar gelöst, sowohl zum Mond und Mars.
Was bleibt sind all das an Technik, Chemie, Biologie und Medizin vielleicht auch um dort bleiben zu können.
Ich halte da zwar jeden Einzelpunkt für weniger schwer wie den Transport, aber in Summe für aufwendiger.
Langfristig könnte eine autarke Zivilisation auf dem Mars sogar viel bedeutender für unser Leben hier sein, aber wenn dann erlebe ich das hochbetagt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. August 2019, 19:31:22
Am interessantesten fand ich
"Race to orbit by both teams, although a success by both in close proximity would be amazing & each would count as a win"

als Antwort darauf ob es wirklich um das Orbit geht oder nur kurz raus aus der Atmosphäre. Bisher dachte ich auch das "Rennen" der beiden Standorte ist mehr eines der Testvehikel und sobald eines gut funktioniert ist das Rennen beendet.
Das Rennen ist beendet und die Verlierer werden entlassen.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. August 2019, 20:19:07
SpaceX hat es schon schwer. Selbst Konkurrenz müssen sie sich jetzt selber machen. 8)

Elon Musk hat schon lange davon geredet, daß sie mehr als einen Produktionsstandort brauchen. Nur geglaubt hat es ihm wie immer keiner.

Entwicklung und Produktion von komplexen Systemen wird aber weiter in Hawthorne gemacht werden. Raptor, die Schubstrukturen, die aerodynamischen Steuerflächen, die Avionik usw.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. August 2019, 20:37:47
Das sieht aber merkwürdig aus.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068751.jpg:orig)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 06. August 2019, 20:53:20
Gib doch ein paar Tipps ab, was dieses Gebilde sein könnte ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. August 2019, 20:53:41
Hallo,

was ist an dieser eindrucksvollen Drohnenaufnahme merkwürdig? Da stehen der obere und der untere Teil des Orbital Starship Prototypen und daneben wird eine "Halle" gebaut, in die das Unterteil ziemlich genau reinpasst. Man wird wahrscheinlich das "Innenleben" mit den ganzen Triebwerksleitungen und Triebwerken bei und nach der Installation trocken halten wollen.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 06. August 2019, 20:54:35
Dieses Gitterwerk da - ein Windschutz ? Eine Halle ? Für die Röhre, die draußen steht? Glaub ich nicht.

Vlt brauchen die eher einen Faradayschen Käfig?
Die Tesla-Autos waren ja vlt nur 'ne Experimentier Plattform und jetzt gehts an den elektrischen Antrieb für Raketen. Da braucht man zum Testen ja elektrisch ungestörte Umgebung. Die Raptoren werden nur nebenbei getestet. Sowas kann man ja vlt mal gebrauchen.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. August 2019, 21:11:20
Sieht aus wie ein Käfig aus dem Jurrasic Park.  :)
Meine Güte, hier werden Raptoren gezüchtet.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. August 2019, 21:48:03
Hallo,

was ist an dieser eindrucksvollen Drohnenaufnahme merkwürdig? Da stehen der obere und der untere Teil des Orbital Starship Prototypen und daneben wird eine "Halle" gebaut, in die das Unterteil ziemlich genau reinpasst. Man wird wahrscheinlich das "Innenleben" mit den ganzen Triebwerksleitungen und Triebwerken bei und nach der Installation trocken halten wollen.

Gruß

Mario

An der eindrucksvolen Aufnahme ist nichts merkwürdig. Aber die Halle.

Das Ding hat die Höhe, daß jedes der beiden Starship Teile reinpassen würde, oder sogar beide gleichzeitig hintereinander. Aber es hat keine Tür oder Öffnung, durch die ein halbes Starship durchpassen würde. Es ist praktisch völlig geschlossen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. August 2019, 21:53:26
An der eindrucksvolen Aufnahme ist nichts merkwürdig. Aber die Halle.

Das Ding hat die Höhe, daß jedes der beiden Starship Teile reinpassen würde, oder sogar beide gleichzeitig hintereinander. Aber es hat keine Tür oder Öffnung, durch die ein halbes Starship durchpassen würde. Es ist praktisch völlig geschlossen.

Hallo,

da gebe ich dir recht. Ich habe auch vergeblich nach Scharnieren auf der dem Unterteil zugewandten Seite gesucht. ???

Dafür habe ich jetzt die gewagte These, dass die "Halle" nicht verankert ist und mit einem Kran über das jeweilige Starship Segment gehoben werden kann. Zumindest ist unten in den Gittern eine "Türe".  ::)

Spekulative Grüße

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: inselaner am 06. August 2019, 22:14:01
Merkwürdig finde ich, dass sie High-Tech-Raumfahrt auf nem Acker bzw maximal auf einer geschotterten Fläche zusammen bauen. Ich kann ja mal einen unserer Fertiger vorbei schicken und paar Bahnen Asphalt einbauen. ;-)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. August 2019, 22:19:45
Merkwürdig finde ich, dass sie High-Tech-Raumfahrt auf nem Acker bzw maximal auf einer geschotterten Fläche zusammen bauen. Ich kann ja mal einen unserer Fertiger vorbei schicken und paar Bahnen Asphalt einbauen. ;-)

Wenn ihr billig und gut genug seit und in der USA asphaltieren dürft. ;)

Das ist momentan ja das "coole" am Starship Projekt von SpaceX. NASA und co. wenden Milliarden für Reinräume auf und SpaceX baut auf dem Acker und kommt zumindest öffentlichkeitswirksam voran. Falls das Projekt auch nur annähernd so funktioniert wie Elon es präsentiert, ist es wahrscheinlich sogar cooler als das Apollo Programm.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. August 2019, 22:27:19
Hallo,

nachdem das Bild gerade getwittert wurde, habe ich gleich mal nachgefragt, wie man die Starship Teile da rein bringt, oder ob es was ganz anderes ist.

https://twitter.com/Raumfahrer_net/status/1158835772847480833 (https://twitter.com/Raumfahrer_net/status/1158835772847480833)

Gespannte Grüße

Mario aka @Raumfahrer_net
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 07. August 2019, 10:41:40
Merkwürdig finde ich, dass sie High-Tech-Raumfahrt auf nem Acker bzw maximal auf einer geschotterten Fläche zusammen bauen. Ich kann ja mal einen unserer Fertiger vorbei schicken und paar Bahnen Asphalt einbauen. ;-)

Das Problem dabei ist. So lang es ein Acker ist kann man da jederzeit was umbauen, ist erstmal Asphalt drüber, ist es zumindest nicht mehr so einfach.

PS:
zu eurer Vermutung bzgl des Käfigs. Würde man dann eine Halle wirklich so "eng" bauen, das das hohe Teil gerade so reinpasst? Das erscheint mir irgendwie wie ein völlig unnötiges Design. Entweder man stülpt es wirklich drüber, dann wäre evtl. die Anforderung so klein wie möglich oder, was ich mir auch vorstellen kann, da wird dann das Innenleben gebaut und kann so einfach nach draußen gebracht und montiert werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 07. August 2019, 11:03:59
Bridenstine könnte SpaceX doch ein Teil des VAB zur verfügung stellen.
So eine voll ausgestattete Montagehalle ist doch Gold wert.
Da ist bestimmt noch Platz frei, oder?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 07. August 2019, 11:37:37
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068751.jpg:orig)

Mir ist da was aufgefallen. Könnte Zufall sein, könnte aber auch einen Grund haben.

Wenn man die Mittellinie des Käfigs verlängert, liegt der betonierte Montagering mit dem unteren Teil des Starships genau auf dieser Linie. Mit anderen Worten: Wenn man das Käfiggebäude bis zur weißen Halle verlängert, liegt der Montagering mit dem unteren Teil des Starships genau in der Mitte. Vielleicht kommt da also noch was dran. Beantwortet aber immer noch nicht die Frage, warum der Käfig so hoch ist und keine größere Öffnung hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 07. August 2019, 11:38:52
Bridenstine könnte SpaceX doch ein Teil des VAB zur verfügung stellen.
So eine voll ausgestattete Montagehalle ist doch Gold wert.
Da ist bestimmt noch Platz frei, oder?

Die gleiche Frage hattest du doch vor ein paar Wochen erst gestellt.  ??? Die Antworten damals waren: Ja, es ist noch Platz frei. Nein, SpaceX bringt das nichts, da der Weg vom VAB zu LC -39A mittlerweile von SpaceX verbaut wurde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: spacecat am 07. August 2019, 11:53:35
@m.hecht: Ich verstehe dann aber die "Vergitterung" im zur Rakete zeigenden Teils des Käfigs nicht. Da kann man doch nichts rausschicken.  ???
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. August 2019, 14:18:56
Die hohe Halle mit dem niedrigen Eingang ist auch für mich zunächst ein Rätsel.

Mögliche (nicht ganz Ernst zu nehmende  8) ;) ) Lösungen:

- Zwei bereits eingebaute 60 Meter hohe "Klavierbänder" . -eher nicht-
- Das Tor wird als eine Art Falltür/Burgtor im Ganzen in U-Eisen geführt nach oben mittels Seile/Ketten mit Umlenkrollen/Zahnrädern gegen den Himmel gezogen                (sehr raumsparend am Boden). - eher auch nicht-

- Die Querrohre mit dem mittleren Träger (Stütze) sind vorrübergehend zur Aussteifung erforderlich; werden jedoch später wieder rausgeflext und durch Tore (Roll, Schiebe,  Dreh, Irgendwastore) ersetzt.

Nachtrag:  ist mir soeben aufgefallen, dass die Rückseite der Halle aus 5 Feldern besteht (andere Fotos), und die   Vorderseite aus 6 Feldern. Durch ein Feld der Rückseite kommt das 9 m breite Raumschiff nicht durch. Durch zwei Felder der Vorderseite schon.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. August 2019, 14:43:10
Hallen für Raumschiffe (Fähren):

https://de.wikipedia.org/wiki/Vehicle_Assembly_Building#/media/Datei:DiscoveryVABrollout.jpg (https://de.wikipedia.org/wiki/Vehicle_Assembly_Building#/media/Datei:DiscoveryVABrollout.jpg)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 07. August 2019, 14:56:27
Für eine einfache Montagehalle sieht mir das "Gerüst" zu massiv aus. Außerdem ist der "Giebel" merkwürdig flach.
Der obere Teil des Starship muss auch noch irgendwie auf den unteren Teil gehievt werden.

Ich würde auf einen Kran tippen, insbesondere, wenn man später an gleicher Stelle noch weitere Schiffe bauen will.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 07. August 2019, 15:50:37
Überlegt doch mal warum sie den Käfig nur in Florida bauen und nicht in Boca Chica.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 07. August 2019, 15:56:51
Nur mal so 'ne verrückte Idee - vlt hat man erstmal, weils bequemer ist, das etwas kompliziertere Oberteil gebaut. Was für Kranarbeiten günstig ist. Und montiert dann Stück für Stück weitere schlicht kastenförmige Unterteile darunter. Bis man (auch hand von Erfahrungen beim Bau der Rakete) genug Höhe hat. Ob das dann die gleiche Skelettbauweise ist oder gleich Verschalungen für Beton, wird man sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 07. August 2019, 16:06:55
Diese Konstruktion ist doch viel zu klein für eine Montagehalle, da passen doch keine Kräne,
Aufzüge usw rein.
Warum ist das VAB wohl so groß?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 07. August 2019, 16:19:29
Nur mal so 'ne verrückte Idee - vlt hat man erstmal, weils bequemer ist, das etwas kompliziertere Oberteil gebaut. Was für Kranarbeiten günstig ist. Und montiert dann Stück für Stück weitere schlicht kastenförmige Unterteile darunter. Bis man (auch hand von Erfahrungen beim Bau der Rakete) genug Höhe hat. Ob das dann die gleiche Skelettbauweise ist oder gleich Verschalungen für Beton, wird man sehen.

Den Hausbau mit dem Dach anfangen...... (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046931.gif)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 07. August 2019, 16:42:30
Nur mal so 'ne verrückte Idee - vlt hat man erstmal, weils bequemer ist, das etwas kompliziertere Oberteil gebaut. Was für Kranarbeiten günstig ist. Und montiert dann Stück für Stück weitere schlicht kastenförmige Unterteile darunter. Bis man (auch hand von Erfahrungen beim Bau der Rakete) genug Höhe hat. Ob das dann die gleiche Skelettbauweise ist oder gleich Verschalungen für Beton, wird man sehen.

Den Hausbau mit dem Dach anfangen...... (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046931.gif)

...dochdoch - da "MxPhönix" sicher die coole Idee aufgegriffen, ähnlich derer der neue Sarkophag in Tschernobyl in die Höhe getrieben wurde...
Hier müss(t)en nur ausreichend viele hydraulische "Wagenheber" ran, die den Raptorkäfig stückweise höher stemmen, so dass dann weitere Teile unten angefügt werden könnten  ???

(oder gibt es eine versteckte Tür hinter dem Bücherschrank?)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 07. August 2019, 19:05:43
Nur mal so 'ne verrückte Idee - vlt hat man erstmal, weils bequemer ist, das etwas kompliziertere Oberteil gebaut. Was für Kranarbeiten günstig ist. Und montiert dann Stück für Stück weitere schlicht kastenförmige Unterteile darunter. Bis man (auch hand von Erfahrungen beim Bau der Rakete) genug Höhe hat. Ob das dann die gleiche Skelettbauweise ist oder gleich Verschalungen für Beton, wird man sehen.

Den Hausbau mit dem Dach anfangen...... (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046931.gif)

Das ist zwar keine häufige aber durchaus keine ganz ungewöhnliche Sache.
@Riker - danke, Tschernobyl wußte ich noch nicht. Ich dachte an die Türme in Madrid und an die Banken in Irland und Johannesburg.
Ein Kran, solide auf dem Boden abgestützt ist was wert. Und danach das Gerippe hochdrücken ist wohl keine Kunst.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 07. August 2019, 19:13:00
Die Getreidesilos in den USA werden z.b. auch so gebaut. ... aber so recht glaub ich nicht daran. dann hätte man das Dachsegment auch gleich kleiner und handlicher bauen können, wenn man eh noch mal ran muss.

Ironie: vlt also doch die Kirche des heiligen Elon?  :P
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 07. August 2019, 19:43:35
Ironie: vlt also doch die Kirche des heiligen Elon?  :P

Und der Prototyp wird doch nur ein Glockenturm. ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 07. August 2019, 20:19:49
Jawoll ! Mit einem Carillon aus ausgedienten Düsenglocken, passend zurechtgefeilt  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 07. August 2019, 21:41:46
Hallo ihr,

würden die Streben sich zum Boden hin verjüngen wenn das Konstrukt hochgedrückt werden soll? Ich glaube nicht, bin aber auch noch am rätseln was es sein soll. Es fehlt mir auch irgendwie eine größere Öffnung auf den Stirnseiten. Kommt Zeit, kommt Lösung :-)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. August 2019, 02:23:22
Boca Chica (TX):
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1158722884027789312 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1158722884027789312)

Mary hat tolle Photos gemacht. (klickt aufs Bild!)

(https://pbs.twimg.com/media/EBSbsm5X4AUeRcD?format=jpg&name=4096x4096)

(https://pbs.twimg.com/media/EBSbuPqXsAI_IGw?format=jpg&name=4096x4096)

Was setzen die da eigentlich für "Schweißpunkte", ist das der obere Dom vom CH4 Tank?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 08. August 2019, 02:35:16
Vielleicht wird es ja ein Käfig, aus dem nichts heraus kommen SOLL?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 08. August 2019, 07:28:43
Vielleicht hilft ne Brille an der Front ist Platz für ne Tür bis oben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 08. August 2019, 07:41:01
Vielleicht wird es ja ein Käfig, aus dem nichts heraus kommen SOLL?
Das habe ich ja auch schon vermutet.
Der gleichmäßige Abstand der Rundstäbe deutet jedenfalls darauf hin, so
baut man jedenfalls keine Montagehalle.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 08. August 2019, 08:09:34
Und am Ende zieht man in dem Ding einfach nur nen Zwischengeschoss ein und es wird ein kleines Bürogebäude  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 12. August 2019, 08:40:29
Die Halle für den Raketenbau in Cocoa mal aus allen Blickwinkeln.

Wie gesagt: Die Rückseite besteht aus fünf Segmenten und die Vorderseite aus sechs Segmenten. Warum???
- Durch ein Segment passen die beiden Raketenteile hintereinander nicht durch (b = 9,x m).
- Ein zweiflügeliges Schiebetor ist pro Flügel leichter.
- Der Windangriff auf die über die Halle stehenden Teile (wenn etwas über steht) bei geöffneten Tor sind kleiner.
- Ich meine einen Versatz zwischen zukünftigen Tor und Wand erkennen zu können.
- Da das große Tor sehr selten geöffnet wird, gibt es im rechten Flügel ein kleines Tor.


 8) ...und nein, ich wette nicht mehr... :)   ;)

https://www.youtube.com/watch?v=rNO2ElxXueQ (https://www.youtube.com/watch?v=rNO2ElxXueQ)


Nachtrag: Bei Minute 1:59 sieht man noch 6 Ringe auf dem Rasen liegen.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 12. August 2019, 08:57:50
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068750.fna&oh=e16c61bdb4d14d71cc27ca534c88c026&oe=5DD47C5C)

Bild aus der SpaceX Gruppe in Facebook, Quelle des Bildes: John Winkopp

Es gibt weitere Fortschritte, weitere Zelte und nahezu fertige Stahl-Außenchassis für Starship MK1 und Superheavy.
Florida/Cocoa Beach holt gut auf :)

EDIT: Gleichzeitig mit RKM gepostet.

Über die 6 Segmente auf dem Rasen wird auch gerätselt, denn für die Superheavy und Starship braucht man die eigentlich nicht mehr.
Hatte man lieber ein paar mehr Segmente auf Reserve gefertigt? Sind diese schon für ein weiteres Starship? ...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 12. August 2019, 09:39:10
Es gibt weitere Fortschritte, weitere Zelte und nahezu fertige Stahl-Außenchassis für Starship MK1 und Superheavy.
Florida/Cocoa Beach holt gut auf :)

EDIT: Gleichzeitig mit RKM gepostet.

Über die 6 Segmente auf dem Rasen wird auch gerätselt, denn für die Superheavy und Starship braucht man die eigentlich nicht mehr.
Hatte man lieber ein paar mehr Segmente auf Reserve gefertigt? Sind diese schon für ein weiteres Starship? ...

Hallo,

ich denke die beiden Teile sind für das Starship. Von der Superheavy Erststufe entsteht momentan noch nichts.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 12. August 2019, 09:55:21
Die Halle ähnelt denen aus "Jurassic Park" in die man die Raptoren gesperrt hat... ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 12. August 2019, 10:31:24
ich denke die beiden Teile sind für das Starship. Von der Superheavy Erststufe entsteht momentan noch nichts.

Ist es im Bereich des möglichen, dass die Röhre vor dem neuen Zelt bereits der Booster ist? Wenn ich mal gedanklich die Starship-Spitze auf die Röhre stelle, ist das für das Starship schon fast zu hoch, oder.

Hier ein Vergleich:
(https://danielmarin.naukas.com/files/2019/02/Dx4dPBWU0AAy8H4.jpg)

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 12. August 2019, 10:36:20
Auf dem Bild werden für den "hohen Turm" 15 Segmente angezeigt. Wenn jedes Segment 2 Meter hoch ist, sind das ca. 30 Meter. Darauf dann noch das Oberteil, das bestimmt nicht höher als 25 Meter ist, und man kommt auf die in der Grafik angegebenen 55 Meter für das Starship. Für den Heavy Booster müsste der Turm aus mindestens 30 Segmenten bestehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 12. August 2019, 13:44:16
Die 2m dürften stimmen.
Ihr habt recht. Ich habe hier die Dimensionen des späteren Starships unterschätzt und das sind tatsächlich 'nur' die beiden Teile des Florida-Starships  :-\

Was nur einmal mehr zeigt in welche Dimensionen hier vorgedrungen wird..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 12. August 2019, 14:11:14
Ich glaube es wird  mir fehlen, Neues zu entdecken, wenn die beiden "Hallen" umhüllt sind, und man die Fortschritte im Raketenbau a´la SPACEX nicht mehr sieht.  :'(

"Antigravitations-"Teil gelöscht.

gez. Sensei
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 12. August 2019, 15:16:15
Wie funktionirt eigentlich in Florida der Transport zum Cape (die teile sind ja größer als FH/F9)?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 12. August 2019, 16:27:59
Hab mir mal die straßen zum cape angekugt bis zu 10 Meter transportbreite halte ich bei vollsperung für möglich. selbst 50 bis 60 meter länge gehen. Müssen halt ein paar Bäume dran glauben und man muss die Stromleitungen  abnehmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 12. August 2019, 16:35:06
Es gibt da eine Trasse die offenbar freigehalten wird für eine Hochspannungsleitung. Sie sind gerade dabei, ein Stück Gestrüpp bis zu dieser Trasse zu räumen. Am anderen Ende der Trasse sind sie schon fast an einer Anlegestelle, wo sie Starship auf eine Barge laden können.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 14. August 2019, 10:40:01
Zu den Elementen auf dem Rasen sollen wohl auch noch welche in einer Halle gesichtet worden sein. Wenn nicht gerade an einem 3. Starship gebastelt wird, könnten die ganzen Elemente ja eigentlich nur für eine Super Heavy sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 14. August 2019, 11:13:14
Zu den Elementen auf dem Rasen sollen wohl auch noch welche in einer Halle gesichtet worden sein. Wenn nicht gerade an einem 3. Starship gebastelt wird, könnten die ganzen Elemente ja eigentlich nur für eine Super Heavy sein.

Anfangs wurde spekuliert, das ist ein fehlgeschlagener Versuch, Ausschuß. Aber es werden immer mehr davon produziert. Baubeginn für SuperHeavy sollte der Spätsommer sein. Das ist damit eingehalten.  ;)

Material für diese Ringe wurde in Boca Chica und Cocoa als Rollenmaterial geliefert, nicht mehr als Platten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 14. August 2019, 11:19:48
Material für diese Ringe wurde in Boca Chica und Cocoa als Rollenmaterial geliefert, nicht mehr als Platten.
Also wird das Material zu einem kompletten Ring gebogen.
Das müsste dann deutlich schneller zu fertigen sein und besser aussehen als das Flickwerk aus einzelnen Platten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 14. August 2019, 12:36:57
Coils sind eh besser zu verarbeiten, wenn man jetzt noch eine Kaltrischtmachine hat kommen fast perfekt vorgebogene Ringe heraus.
Wenn deren Kanten in der Stahlfabrik leicht schräk mit Phase (vielleicht 120° anstatt 90°), so wird der Bau nochmal einfacher.
Vermutlich fragt da EM nur die Leute von der Batteriefabrik, die haben zwar dünnere Bleche aber das wird kaum eine Rolle spielen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 14. August 2019, 13:16:50
Wenn deren Kanten in der Stahlfabrik leicht schräk mit Phase (vielleicht 120° anstatt 90°), so wird der Bau nochmal einfacher.
Meinst du wegen der Schweißnaht?
Das könnte man dann auch sehr gut mit dem Roboter schweißen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 14. August 2019, 18:13:18
Es könnte ja sein, daß weitere "passende" Firmen in der Gegend von sich aus überlegen "Was könnte Elon gebrauchen". Wäre gut für die Gegend.
 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 14. August 2019, 18:35:22
Man sollte in die Aktien texanischer Wasserturmbauer investieren. ;D Immerhin müssen ja auch noch ein paar Super Heavy Booster gebaut werden und bei den ganzen Testflügen wird es bestimmt den ein oder anderen massiven Kalt- oder Heiß-(RUD)-Verformer geben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 15. August 2019, 05:49:16
Wenn deren Kanten in der Stahlfabrik leicht schräk mit Phase (vielleicht 120° anstatt 90°), so wird der Bau nochmal einfacher.
Meinst du wegen der Schweißnaht?
Das könnte man dann auch sehr gut mit dem Roboter schweißen.
Ja die meinte ich, allerdings reicht es nicht aus nur an die Aussenhaut zu denken, da werden bestimmt noch Formteile benötigt um die Konstruktion auszusteifen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 16. August 2019, 08:45:49
Eine mögliche Route für den "Senkrechttransport" (nicht unter Brücken durch) zwischen Bauplatz (Cocoa) und Startplatz (Cap) in Florida.

Die Zuwegung zur Hauptstraße wird schon vorbereitet (passiert bei Zeit 0:17). Ein paar Stromleitungen müssen unter die Erde (passiert bei Zeit 0:57)

https://www.youtube.com/watch?v=_38Ez1SjZKY (https://www.youtube.com/watch?v=_38Ez1SjZKY)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 16. August 2019, 09:47:49
Die Brücke am Ende könnte noch ein Knackpunkt sein...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 16. August 2019, 12:30:35
die kann man umfahren
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 16. August 2019, 12:34:46
bzw man fährt über alle brücken rüber und nicht unter durch
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 16. August 2019, 13:44:34
Im Posting 1924, Bild 3 wird gezeigt, wie die drei Raptoren am Orbital Starship angebracht werden sollen. Es wird ein "Dreieck", an dem sie hängen (später schieben).
Bisher sah es auf den Bildern so aus, als wenn sie in einer Linie angebracht wären, was allerdings für die Steuerung unvorteilhaft wäre.

 https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47184.1920 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47184.1920)

Im Post 1905 besser zu sehen (Seite davor).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 16. August 2019, 15:10:32
Warum hat man nicht gleich die Firma in der nähe oder direkt an den Fluss gebaut????

Gruß

Carlo

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 16. August 2019, 15:22:19
Ich denke das grundstück war schnell, unbürokratisch (kein NASA, Airforce gelände) und günstik zu bekommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 16. August 2019, 17:27:29
Warum hat man nicht gleich die Firma in der nähe oder direkt an den Fluss gebaut????

Gruß

Carlo

Das Gelände gehört einer Firma Coastal Steel. Die haben Bodeninfastruktur für die NASA gebaut, bis die Verträge ausgelaufen sind. Mit dem Grundstück konnten sie gleich erfahrene Schweißer und Stahlarbeiter übernehmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 17. August 2019, 20:43:05
Bei Teslerati wird auch gemutmaßt, dass die überschüssigen Ringe zum Bau der Super-Heavy dienen sollen.
https://www.teslarati.com/spacex-first-starship-super-heavy-booster-florida/ (https://www.teslarati.com/spacex-first-starship-super-heavy-booster-florida/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 18. August 2019, 20:17:44
Hallo,

in Boca Chica sind offensichtlich die ersten Landebeine/Flügel des Starship angekommen. BocaChicaGal hat Fotos gepostet.

(https://pbs.twimg.com/media/ECRNlbZXUAA3o2V?format=jpg&name=small)

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Xerron am 18. August 2019, 21:20:04
erscheint mir recht schmal für die Landebeine. Könnten das die Canards sein?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 18. August 2019, 22:38:31
Ja, sieht nach einem der (vorderen?) Carnards aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. August 2019, 23:17:50
Ja, sieht nach einem der (vorderen?) Carnards aus.

Ist allerdings aus Aluminium gefertigt und genietet. Ich glaube, das ist nicht das endgültige Design.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. August 2019, 04:22:42
@MarsMCT woher weist du das mit dem Alu?

Aktuell sieht der Nosecone in Boca Chica garnicht so pralle aus. Passt einfach nicht. Ob sie den teilweise neu bauen müssen? Der in Florida sieht wesentlich besser aus. Aber naja, die lernen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 19. August 2019, 07:03:49
@MarsMCT woher weist du das mit dem Alu?

Nutzer bei NSF haben reingezoomt in ein Bild. Selbst die genaue Legierung und der Hersteller sind bekannt von Markierungen. Ich selbst erkenne wenig aus den Bildern.

Aktuell sieht der Nosecone in Boca Chica garnicht so pralle aus. Passt einfach nicht. Ob sie den teilweise neu bauen müssen? Der in Florida sieht wesentlich besser aus. Aber naja, die lernen.

Stimmt. Cocoa hat später angefangen und viel von den Fehlern dort gelernt. Boca Chica ist dann auch viel besser geworden. Die Schweißnähte sehen jetzt auch gut aus. Neubauen eher nicht. Sie öffnen Schweißnähte und passen an.

Interessant ist, daß an beiden Standorten die Nase runtergenommen worden ist. Die Nähte waren nur punktgeschweißt. Ich gehe davon aus, daß die Canards am Boden montiert werden. Boca Chica muß nur erstmal anpassen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 19. August 2019, 07:43:30
Bin eigentlich der einzige der "Carnads" googeln musste? :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 19. August 2019, 08:16:44
Bin eigentlich der einzige der "Carnards" googeln musste? :o
Ja! Meine Güte das gehört doch zur Allgemeinbildung.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 19. August 2019, 08:33:22
Bin eigentlich der einzige der "Carnads" googeln musste? :o

Hab ich vor ein paar Monaten gemacht.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 19. August 2019, 10:03:53
Bin eigentlich der einzige der "Carnads" googeln musste? :o
Seit der Viggen https://de.wikipedia.org/wiki/Saab_37 (https://de.wikipedia.org/wiki/Saab_37) kenne ich den Begriff, aber das war nicht der erste Entenflügler, schon der Wright-Flyer hatte das Höhenleitwerk vor den Tragflächen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 19. August 2019, 10:08:23
Manche kennen die auch noch aus dem Flugzeugbereich - insbesondere bei der Diskussion um den Eurofighter wurden die Canards häufiger erwähnt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 19. August 2019, 10:18:12
Um es für alle nochmal rund zu machen:
"Als Canard, Entenflugzeug oder Entenflügler werden Flugzeuge bezeichnet, bei denen sich das Höhenleitwerk vor den Tragflächen befindet. "
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Canard (https://de.wikipedia.org/wiki/Canard)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 19. August 2019, 19:43:52
Bei reddit hat es eine Diskussion zu keramischen Hitzeschutzkacheln bei Starship gegeben. Jemand, der angibt, er hat an den Kacheln für das Shuttle gearbeitet, hat ein paar interessante Informationen gegeben. Leider finde ich den thread gerade nicht mehr und kann ihn nicht verlinken.

Er meinte, das kleben war gar nicht das große Problem. Bei über 100 Shuttle Flügen sind nur insgesamt 100 Kacheln abgefallen. Kann das sein?

Das Problem waren die Einschläge von Teilen des Tankes. Er sprach von Eis, aber das kann nicht stimmen. Es waren auch Schaumstoff-Stücke.

Interessant fand ich, daß die Kacheln feuchtigkeitsempfindlich waren. Sie wurden nach jedem Flug neu imprägniert. Eine schwierige Arbeit, weil es hochgiftige Substanzen waren, die arbeiten in Schutzanzügen nötig machten. Das war jedesmal ca. 1 Woche.

Er meinte noch, die Kacheln von SpaceX sind mit Sicherheit nicht feuchtigkeitsempfindlich. Stimmt, sonst wäre keine schnelle Startfolge möglich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 19. August 2019, 20:10:22
Ich denke der wichtigste Punkt ist das die Kacheln die hohen Temperaturen verkraften, die Wärmeleitung dürfte keine so große Rolle spiellen solange der Edelstahl die Wärme abführen kann.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 19. August 2019, 22:58:47
Nur... wohin abführen? Die Innere Struktur, Elektronik, Tanks und insb. die Inneneinrichtung/Passagiere will man damit auch nicht zu sehr belasten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 20. August 2019, 08:54:19
Schöner Artikel zum Thema: Wie kommt das Starship mk2 vom Bauort 20 Meilen weiter zum Startplatz:

https://www.clickorlando.com/news/investigators/how-spacex-plans-to-move-starship-from-cocoa-site-to-kennedy-space-center (https://www.clickorlando.com/news/investigators/how-spacex-plans-to-move-starship-from-cocoa-site-to-kennedy-space-center)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 20. August 2019, 08:59:57
Am kommenden Samstag ist dann die Pressekonferenz mit EM, wenn ich das richtig verstanden habe.
Hoffentlich können sie den 200m Starhopper-Flug noch vorher machen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Daracha am 20. August 2019, 18:04:05
Den Transportweg von Cocoa zum Cape kennt man ja mittlerweile recht gut und ist auch nachvollziehbar und sinnig. Mir stellt sich nun noch die Frage, wie man am LC39A an dem Hangar vorbeikommen möchte. Dieser wurde ja genau auf den Crawlerweg gebaut und es existiert auch ein Schienenweg für den Erektor für F9 bzw. FH. Richtig?

Um an dem Hangar vorbei zukommen, müsste man diesen umfahren bzw. da die Steigung vom Hangar zum Pad recht unmittelbar nach dem Hangar beginnt, müssten ja seitlich zur Steigung noch entsprechende Aufschüttungen gemacht werden. Man kann ja sicherlich nicht einfach mal so ne scharfe Kurve um den Hangar herum machen, zumal das Transportgefährt auch eine gewisse Länge und Breite haben wird.
Ist das in so kurzer Zeit auch mit einer gewissen Bodenverdichtung noch zu machen oder was meint Ihr, wie sie die "letzte Meile" schaffen wollen?

Eine ähnliche Frage stellt sich mir auf der Brücke, wo der Übergang von Straße auf Barge stattfinden soll. Dort gibt es sicherlich auch eine gewisse Böschung, welche ausgeglichen werden muss …
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Gelmir am 20. August 2019, 19:47:48
Den Transportweg von Cocoa zum Cape kennt man ja mittlerweile recht gut und ist auch nachvollziehbar und sinnig. Mir stellt sich nun noch die Frage, wie man am LC39A an dem Hangar vorbeikommen möchte. Dieser wurde ja genau auf den Crawlerweg gebaut und es existiert auch ein Schienenweg für den Erektor für F9 bzw. FH. Richtig?

Um an dem Hangar vorbei zukommen, müsste man diesen umfahren bzw. da die Steigung vom Hangar zum Pad recht unmittelbar nach dem Hangar beginnt, müssten ja seitlich zur Steigung noch entsprechende Aufschüttungen gemacht werden. Man kann ja sicherlich nicht einfach mal so ne scharfe Kurve um den Hangar herum machen, zumal das Transportgefährt auch eine gewisse Länge und Breite haben wird.
Ist das in so kurzer Zeit auch mit einer gewissen Bodenverdichtung noch zu machen oder was meint Ihr, wie sie die "letzte Meile" schaffen wollen?

Eine ähnliche Frage stellt sich mir auf der Brücke, wo der Übergang von Straße auf Barge stattfinden soll. Dort gibt es sicherlich auch eine gewisse Böschung, welche ausgeglichen werden muss …
 

Nun ja, ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass sich Leute von SpaceX das alles im Vorfeld schon mal angesehen haben und zum Schluss gekommen sind, dass das gar nicht geht.
Oh, wait…
Ich habe das schon mal in einem anderen Faden geäußert, aber es gibt anscheinend immer wieder Leute hier, die die Verantwortlichen und Ingenieure bei SpaceX für komplette Vollidioten zu halten scheinen  :-X
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 20. August 2019, 21:13:17
Da denkt doch jemand nur laut.
Das hab ich jetzt nicht als Kritik an SpaceX wahrgenommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 21. August 2019, 18:21:03
Die Pressekonferenz von EM wird sich um einige Wochen verschieben.

https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-delays-starship-presentation/ (https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-delays-starship-presentation/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Gelmir am 21. August 2019, 20:33:17
Da denkt doch jemand nur laut.
Das hab ich jetzt nicht als Kritik an SpaceX wahrgenommen.

Ich verstehe es einfach nicht, wie solche Meinungen zustande kommen können.
Da gibt es eine Firma, die nun schon seit etlichen Jahren erfolgreich Raketen startet und die dazu benötigten Stufen über tausende Kilometer quer durch die USA transportiert, mit allen Problemen die so etwas mit sich bringt und die gelöst werden wollen und gelöst wurden.
Und diese Firma soll es nicht bemerken, wenn auf einem eingeschränkten Gebiet da ein paar Brücken und Böschungen sind, die bei einem Schwerlasttransport eventuell Schwierigkeiten bereiten könnten?
Sorry, da fehlt mir das Verständnis...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Daracha am 21. August 2019, 21:42:39
SpaceX hat dies mit Sicherheit auch gemacht und wird Pläne haben und sich Gedanken gemacht haben. Habe da auch vollstes Vertrauen in die Firma, dass sie uns auch in Zukunft weiter und zuverlässig begeistern werden.

Ich habe mir halt persönlich über Maps mal die Route angesehen und mir mal meine Gedanken gemacht. Das war alles andere als Kritik und wollte damit mal in die Community fragen, ob jemand hierzu schon Info's oder gar Bilder hat. SpaceX wird ja quasi rundum überwacht von den Fans. Das Stromleitungen schon angepasst werden oder Schneisen geschlagen werden, wurde ja schon bekannt - daher auch meine Frage.

Nun noch ein letzter Satz: Seit Jahren lese ich still hier im Forum und habe viele kompetente, schreibende Mitglieder gehen sehen - mit großem Bedauern. Ich werde es mir nochmal überlegen, wenn man so angegangen wird, nochmal was zu Schreiben. Danke dafür, Gelmir et al.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 22. August 2019, 09:54:28
Man muss das mit dem Transport allgemein nicht allzu hoch hängen, es wird da nicht jeden Tag ein Transport anstehen. Schwertransporte auch über oder um Hindernisse sind doch allgemein an der Tagesordnung und man wird von einem Transportunternehmen nie hören "ne, da kannst du nicht hin, da steht was im Weg"  ;)
Was nicht passt wird passend gemacht. Und wenn ein Weg nicht möglich ist, baut man halt nen neuen.

Um zu wissen wie man nun die Steigung hoch kommt, müssten wir erst einmal wissen wie der Transport selbst aussieht. Man bedenke wie kompliziert die Überlegungen zum Hopper hier waren und dann wurde der einfach mal schnell von A nach B gefahren. Ich glaube da ist es besser noch etwas abzuwarten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. August 2019, 11:05:24
Vielleicht kann sich SpaceX den Crawler von der NASA ausleihen, das mit SLS dauert ja noch.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 22. August 2019, 12:10:50
Das sind Prototypen, es ist noch überhaupt nicht klar, ob einer dieser beiden Standorte nachher der Produktions-Standort wird. Das werden zwei (oder vier, wenn die beiden Hälften getrennt transportiert werden) Sondertransporte. Wobei in Boca-Dingens SpaceX das Starship MK1 vielleicht sogar vom Startplatz auf die Barge fliegen läßt - zutrauen würde ich's ihnen.  ;D
Wenn es irgendwann mal zu einer Reihenfertigung kommt, wird es sicher am neuen Startplatz auch die Produktionsanlagen geben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. August 2019, 13:07:51
Sie benötigen erstmal eine große Montagehalle mit Zwischenstockwerken wo man vernünftig arbeiten kann.
Das VAB wäre perfekt dafür, ja ich weiß, es geht nicht weil der Weg blockiert ist.
Wenn später die bemannte Variante der BFR kommt muss jede Menge Technik integriert werden, das
kann man doch nicht mit diesen fahrbaren Liftern machen, wie es aktuell passiert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 22. August 2019, 13:41:52
Das Dach der Halle in Cocoa ist fasst fertig -oh man, da laufen ja Leute drauf ohne Absicherung rum-, bei unds nicht denkbar.

Es liegen bereits 17 Ringe auf dem Firmengelände verteilt.

https://www.youtube.com/watch?v=ujAxzoyABOA (https://www.youtube.com/watch?v=ujAxzoyABOA)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 25. August 2019, 18:47:53
Hallo,

Wer erinnert sich noch an die Diskussion bezüglich des "Raptor Käfig":

Das sieht aber merkwürdig aus.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068751.jpg:orig)

SpaceX ist mal wieder "genial" (oder absichtlich verwirrend).

(https://pbs.twimg.com/media/EC0v0nbXkAIuFeb?format=jpg&name=medium)

Man kann auch erst den Käfig bauen, und danach die Stäbe für eine Türe entfernen. ;D :o Wobei es wahrscheinlich für die Statik einer so großen Konstruktion, wie bei Bögen, sinnvoll sein kann, erst die Konstruktion zu schließen und danach die Verstrebungen zu entfernen.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 25. August 2019, 19:00:55
An dem Teil, welches vor dem "Tor" steht, ist inzwischen eine runde Öffnung zu erkennen. Dort könnte ein Teil der Befestigung für die Landebeine sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. August 2019, 19:35:01
Unten links sieht man jetzt die geschlossenen Ringe liegen, sie verwenden auch hier keine einzelnen Platten mehr.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. August 2019, 19:36:49
An dem Teil, welches vor dem "Tor" steht, ist inzwischen eine runde Öffnung zu erkennen. Dort könnte ein Teil der Befestigung für die Landebeine sein.

Du meinst den Riesenzylinder? Das ist eine Wartungsöffnung. Es gibt je eine für den Methan- und den Sauerstofftank.

Einer von den vorbereiteten Ringen für den Booster hat so eine Öffnung schon vormarkiert. Das ist der rechte Ring oben, direkt vor dem Teil, das inzwischen Fairing genannt wird und dem gerade die Spitze abgenommen wurde. Ich würde statt Fairing ja Frachtraum/cargobay sagen, aber  Elon nennt es Fairing.

Das giganatische Gebilde, beide Teile zusammen sind die Oberstufe des neuen Systems. Ich würde zu gerne mal maßstabsgerecht daneben die größte bisher je gebaute Oberstufe sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 25. August 2019, 19:53:22
Zitat
Das giganatische Gebilde, beide Teile zusammen sind die Oberstufe des neuen Systems. Ich würde zu gerne mal maßstabsgerecht daneben die größte bisher je gebaute Oberstufe sehen.

Ich möchte mal alles sehen, Oberstuf und Booster zusammen  :o. Ich hoffe ja das dass alles zusammen hält. Wenn ich mir vorstelle was da für ein Gewicht von der Oberstufe/Starship auf den Booster drückt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 26. August 2019, 08:15:21
Zitat
Das giganatische Gebilde, beide Teile zusammen sind die Oberstufe des neuen Systems. Ich würde zu gerne mal maßstabsgerecht daneben die größte bisher je gebaute Oberstufe sehen.

Ich möchte mal alles sehen, Oberstuf und Booster zusammen  :o. Ich hoffe ja das dass alles zusammen hält. Wenn ich mir vorstelle was da für ein Gewicht von der Oberstufe/Starship auf den Booster drückt.

Ja, ich glaube auch dass die "Haut" des Boosters alleine, das Gewicht der Oberstufe beim schieben/beschleunigen nicht hält.
Ich denke, da wird es zur Aussteifung ein "Innenskelett" als Stützgerüst geben müssen.
Da die Stahlhaut jetzt von der Rolle kommt, ist beim 9 Meter  :o Durchmesser eine Aussteifung erforderlich, damit der runde Querschnitt nicht zum Ei wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: helbo am 26. August 2019, 08:34:32
Ich glaube nicht an eine Aussteifung, die über ein paar Rippen hinaus geht. Die reine Festigkeit des Materials der Hülle wird ausreichen. Problematischer wird die Sicherheit gegen Knickung und Beulung sein. Wobei das Problem sehr einfach durch Bedruckung der Tanks beseitigt werden kann.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 26. August 2019, 11:01:10
Freilich ist Bedruckung ein Mittel zum Zweck. Aber riskant bei solchem Gebilde, finde ich.
Wenn ohne Bedruckung ein Schaden/Undichtigkeit entsteht - ok dann pfeift halt Etliches ab.
Aber wenn bei Abhängigkeit von Druck dann mal ein Druckverlust entsteht, knickt das ganze Gebilde zusammen, mit einer lawinenartig ausbreitenden Gesamtbeschädigung. Man möge sich vorstellen, was ein zu erwartender Funke dann auslöst.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 26. August 2019, 12:15:41
Das kennt man noch von der Atlas:

https://www.youtube.com/watch?v=imkdz63agHY (https://www.youtube.com/watch?v=imkdz63agHY)


Musk hat bereits bei der Bekanntgabe, dass man auf Stahl umsteigt, gesagt, dass das bei Starship/Super Heavy nicht passieren kann.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. August 2019, 12:20:12
Freilich ist Bedruckung ein Mittel zum Zweck. Aber riskant bei solchem Gebilde, finde ich.
Wenn ohne Bedruckung ein Schaden/Undichtigkeit entsteht - ok dann pfeift halt Etliches ab.
Aber wenn bei Abhängigkeit von Druck dann mal ein Druckverlust entsteht, knickt das ganze Gebilde zusammen, mit einer lawinenartig ausbreitenden Gesamtbeschädigung. Man möge sich vorstellen, was ein zu erwartender Funke dann auslöst.

Das Schiff soll ohne Druck stabil sein. Ab betanken wird das natürlich etwas anderes. Für Fluglast braucht es Druck.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 26. August 2019, 13:23:29
Und dieses Gebilde mit dem komplzierten Druckmanagement soll auch mal Fluglinien bedienen? Denn einfach mal so Druck drauf und Druck weg sagt sich leicht, aber wirds wohl nicht sein ?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. August 2019, 13:57:16
Ist es nicht.

Das ist Rocket Science [TM].


Aber was willst du damit sagen?
Dass es nicht möglich sein wird? Dass es nicht praktikabel sein wird? Oder dass es eine schöne kleine Herausforderung für die Ingenieure bei SpaceX wird?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. August 2019, 14:27:27
Autogener Druck mit vergastem Treibstoff ist nichts neues. Zumindest mit Wasserstoff wird es schon gemacht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 26. August 2019, 14:31:48
Sagen im Sinne von Behaupten will ich nix. Daher ja die Fragezeichen.
Ich hab halt meine Zweifel. Hier geht es doch um ganz andere Dimensionen und neue Bauweise.

Zitat
Oder dass es eine schöne kleine Herausforderung für die Ingenieure bei SpaceX wird?
Das freilich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. August 2019, 15:07:00
Da sind 100 t Nutzlast in der Spitze, das Teil fällt zusammen wie ein Kartenhaus ohne Versteifungen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 26. August 2019, 16:56:59
Man muß auch in die Überlegungen einbeziehen - da gibts beim Start ja Vibrationen, die man zwar beschreiben, aber sich schwer vorstellen kann. Alles was da gegeneinander reiben oder sich sonstwie bewegen kann, wird zerbröselt. Selbst Edelstahl wird nicht ewig halten an Stellen, die 10000 mal hin und her geknickt werden. Das muß also vermieden werden. Alle Stellen, die sich elastisch verformen/bewegen, dürfen das nur in festgelegten Grenzen tun.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. August 2019, 10:17:45
Die Toröffnung im Raketenhaus in Cocoa ist frei.
Demnächst heißt es: Wie sie sehen, sehen sie nichts.  :(

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=6G0z1QS9qHI (https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=6G0z1QS9qHI)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. August 2019, 10:51:48
Da liegen schon 13 Ringe auf dem Gelände.  :o
Sind die wohl für den Booster?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 28. August 2019, 11:15:48
Ja...
s.o.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 28. August 2019, 13:17:06
Das scheint aber doch mehr eine Schutzhütte mit etwas Lagerfläche zu sein.
Besonders oben ist doch wenig Platz für Arbeitsplattformen, selbst wenn man die Größe vergleicht.
Ich warte aufs hochdrücken :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. August 2019, 13:29:26
In die "Raketenhalle" passen zwei aus Ringen zusammengefügte Säulen hintereinander rein. ich denke in erster Linie ist es ein Wind/Wetter-Schutz.

 :) Morgens Tor auf - Rakete raus  - herumwerkeln - abends Rakete rein - Tor zu.  Gespielt wird draußen 8)

Was fehlt sind zwei oder mehrere Schienenstränge, die in die Halle führen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. August 2019, 13:54:04
Für ein gesamtes Starship ist die Halle deutlich zu niedrig. Kann es nicht sein, das nur die Antriebssektion mit den Tanks dort untergebracht wird und für das Oberteil dann was Eigenes errichtet wird. Beide Hälften werden dann erst zum Rollout zusammengeschweißt. Ich denke mal es ist praktikabler die beiden Hälften getrennt auszurüsten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 28. August 2019, 14:07:05
Beide Hälften werden dann erst zum Rollout zusammengeschweißt. Ich denke mal es ist praktikabler die beiden Hälften getrennt auszurüsten.

Genau, wobei diese "Schnittstelle" auch zusätzlich  die Kombination verschiedener Module ermöglicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. August 2019, 06:38:33
Es wäre schon gut, wenn sie die großen Teile in die Halle fahren können.
Zur Zeit rollt ein heftiger Hurrikan auf die Spacecoast zu, der einige Zerstörungen anrichten kann.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 29. August 2019, 07:23:35
Musk auf Twitter:

"Aiming for 20km flight in Oct & orbit attempt shortly thereafter. Starship update will be on Sept 28th, anniversary of SpaceX reaching orbit. Starship Mk 1 will be fully assembled by that time."

20km Flug angepeilt im Oktober & Orbit Versuch kurz danach. Starship Update wird am 28. September stattfinden, dem Jubiläum an dem SpaceX das Orbit erreichte. Starship Mk 1 wird vollständig zusammengebaut sein zu der Zeit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 29. August 2019, 07:42:21
Hallo zusammen,

Musk hat auch auf die Frage eines Twitter Users, ob die nächste Generation der Rakete 12m Durchmesser haben wird, geantwortet das die nächste Generation eher in Richtung 18 Meter Durchmesser gehen wird.

Musk:"Probably 18m for next gen system"

Gruß

Carlo
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. August 2019, 07:51:39
Wie muss man sich den 20 km Flug vorstellen, senkrecht rauf und runter bei laufenden Triebwerken?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 29. August 2019, 08:02:06
Eine Landung auf einer schwimmenden Plattform im Golf wäre schön ....staubt nicht so...  :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 29. August 2019, 08:19:32
Wie muss man sich den 20 km Flug vorstellen, senkrecht rauf und runter bei laufenden Triebwerken?

So viele Landemöglichkeiten haben Sie ja nicht. Dürfte demnach wohl nahezu senkrecht nach oben gehen. Zumindest wüsste ich nicht das Musk bisher von irgendwelchen Starship Landungen auf See gesprochen hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. August 2019, 10:53:29
Zumindest wüsste ich nicht das Musk bisher von irgendwelchen Starship Landungen auf See gesprochen hat.

Die EIS für Florida sieht Landungen auf einer Plattform im Meer vor. Sie kriegen da wohl kaum sofort eine Genehmigung für RTLS.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. August 2019, 14:45:28
Könnte man nicht die zwei Bargen koppeln, bzw. überbrücken? Dann hätte man ungefähr die dreifache Fläche und das Ganze würde wohl auch ruhiger im Wasser liegen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. August 2019, 17:06:56
Der Hurricane "Dorian" ist auf dem Weg zur SpaceCoast.
Das Wasser in der Karibik und vor der Küste von Florida hat eine Temperatur von 29-30 °C.
Da ist genau die Temperatur, bei der sich die Stürme schnell aufbauen - immer mehr Energie aufnehmen.
Es wird erwartet, dass er mindestens Kategorie 3-4 hat, wenn er auf die SpaceCoast trifft.
Dorian wird am Sonntag oder Montag in Florida auf Land treffen.
Das entspricht Windgeschwindigkeiten von weit oberhalb 200 km/h.

SpaceX wird wohl kaum das Gelände und Gebäude in Cocoa vor einem solchen Monster schützen können.
Wenn es wirklich so kommt, werden die Zerstörungen erheblich sein.
Mit einem Start im September/ Oktober wird dann wohl nicht mehr zu rechnen sein.

Wir wurden darauf vorbereitet, dass wir evakuieren müssen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 29. August 2019, 17:40:12
...ja, das sieht nicht so gut aus...
Die "Chancen" für starken Wind sehen eher nicht so schön aus:
für Sonntag(abend) 80% Wahrscheinlichkeit für 34Knoten Wind in Cocoa, 50% für 50kt und knapp 30% für 64kt.
https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/144746.shtml?gm_track#contents (https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/144746.shtml?gm_track#contents)

Kann mir eher nicht vorstellen, dass das Folienzelt solche Winde gut aushält, und die "Röhren" wohl eher noch weniger.

Ich drück trotzdem mal die Daumen, dass sich vielleicht die Windrichtung noch stark nach Norden verschiebt...

(-Eumel-, musst du selber weg?)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 29. August 2019, 17:42:09
Wie muss man sich den 20 km Flug vorstellen, senkrecht rauf und runter bei laufenden Triebwerken?

Ich würde mal tippen: so wie bei New Shepard. Start - Freiflug - freier Fall - kontrollierte Landung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 29. August 2019, 21:06:36
Die ursprünglich für August geplante Pressekonferenz soll nun am 28. September stattfinden. Ich denke, dass sie sehr interessant werden wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 30. August 2019, 04:28:56
Eine ähnliche Frage stellt sich mir auf der Brücke, wo der Übergang von Straße auf Barge stattfinden soll. Dort gibt es sicherlich auch eine gewisse Böschung, welche ausgeglichen werden muss …


Das Starship soll auf dem Land- und Wasserweg zur Startrampe LC -39A transportiert werden.
Dabei führt der Weg ein Stück entgegen der Fahrtrichtung auf dem Highway BeeLine Express 528 bis zu einer Betonrampe zum Verladen auf eine Barge.

Ich bin die Strecke mal abgefahren - möglich wäre das.
Rechts neben der Straße ist die Rampe zu sehen.
Allerdings ist die Abfahrt etwas wellig:

-eumelfon-                                                                                   Foto vom 26. August 2019

-eumelfon-                                                                                   Foto vom 26. August 2019

Bisher führen allerdings noch einige Stromleitungen über und neben der Straße entlang:
-eumelfon-                                                                                   Foto vom 26. August 2019

Foto vom 26. August 2019
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 30. August 2019, 05:26:10
Das wäre doch mal ein tolles Projekt, Amerika bringt seine Stromleitungen unter die Erde
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 30. August 2019, 05:55:11
Blick auf die Stahlbau-Firma, wo SpaceX das Starship in Cocoa, Cidco Road, Florida zusammenbaut:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

SpaceX Security am Tor 1:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Blick durch Tor 2:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Vorn im Bild ein Tesla Model 3:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Habe auch versucht, in die Halle hinein zu fotografieren:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Glaube darin die Verjüngung zur Stitze zu erkennen,
die dann hier aufgesetzt wird:

-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Hier das größere Teil:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfoto-                                                                                  Foto vom 26. August 2019

Mit dem Telefon durch den Drahtzaun fotografiert:
-eumelfon-                                                                                   Foto vom 26. August 2019

-eumelfon-                                                 Foto vom 26. August 2019

-eumelfon-                                                                                   Foto vom 26. August 2019 


Am Sonntag zieht hier ein heftiger Hurricane durch.
Hoffentlich bleibt noch was Brauchbares übrig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 30. August 2019, 06:14:26
Ich wurde nicht beim fotografieren behindert, durfte nur das Betriebsgelände nicht betreten.

Nach einer Weile kam ein SpaceX Mitarbeiter mit einem Tesla Model 3 herausgefahren (der hatte wohl Feierabend).
Er ließ sie Scheibe herunter, winkte und lächelte uns freundlich zu.
Offenbar sehen sie es gern, wenn sich Leute aus aller Welt für ihre Arbeit interessieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 30. August 2019, 07:07:58
Ich wurde nicht beim fotografieren behindert, durfte nur das Betriebsgelände nicht betreten.

Nach einer Weile kam ein SpaceX Mitarbeiter mit einem Tesla Model 3 herausgefahren (der hatte wohl Feierabend).
Er ließ sie Scheibe herunter, winkte und lächelte uns freundlich zu.
Offenbar sehen sie es gern, wenn sich Leute aus aller Welt für ihre Arbeit interessieren.
Toll mal solche berichte in Deutsch aus erster hand zuhören
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 30. August 2019, 08:01:38
Hallo,

da kann ich mich Lennart nur anschließen. NSF "live" mag ja ganz gut sein, aber wenn dann hier im Forum Fotos wie von Boca Chica Gal etc. von Mitgliedern gemacht inclusive Bericht auftauchen, ist das schon etwas besonderes. :)

Viel Vergnügen und wenig Hurrikan an die USA Reisenden.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 30. August 2019, 08:30:08
Hier das größere Teil:
-eumelfoto-                                                                                 Foto vom 26. August 2019

Am Sonntag zieht hier ein heftiger Hurricane durch.
Hoffentlich bleibt noch was Brauchbares übrig.

Ob sie wohl beide Teile des Starships in ihren "Unterstand" während des Hurrikans sichern können?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 30. August 2019, 08:48:30
Ich finde es wäre wichtig, dass man die große Öffnung schließt, damit sich der Wind nicht in der Raketenhalle verfängt und sie zerfetzt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 30. August 2019, 08:54:17
Die Außenhülle wird den Hurrikan mit Sicherheit nicht überstehen. In dem Gerüst stehende Teile wären aber gegen Umfallen geschützt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 30. August 2019, 08:58:17
Ich habe gerade das hier in einem Facebook Kommentar gefunden:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215533533593182&set=gm.10157821116536318&type=3&theater&ifg=1 (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215533533593182&set=gm.10157821116536318&type=3&theater&ifg=1)

Zitat
Dennis Lindemann "Fabric – 22oz-24oz PVC-coated polyester flame retardant fabric
Designed to meet or exceed local building codes for all seismic and wind load requirements" https://allsitestructures.com (https://allsitestructures.com)

Erreicht oder überschreitet die Anforderungen der lokalen Bauvorschriften für Erdbeben- und Windlasten. Sollte also gut sein für Hurricanes bis Stärke 5.

Ich bin aber neugierig, wie sie die Zylinder da reinbewegen und am Boden befestigen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 30. August 2019, 10:09:02
Ich zitiere mich der einfachheit selber:
nach den neuesten Prognosemodellen ist sind die Wahrscheinlichkeiten jeweils um 10%-Punkte gefallen...
Hoffen wir mal, dass sich ein entsprechender Trend entwickelt, und es glimpflich ausgeht.


...ja, das sieht nicht so gut aus...
Die "Chancen" für starken Wind sehen eher nicht so schön aus:
für Sonntag(abend) 80% Wahrscheinlichkeit für 34Knoten Wind in Cocoa, 50% für 50kt und knapp 30% für 64kt.
https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/144746.shtml?gm_track#contents (https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/144746.shtml?gm_track#contents)
....
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 30. August 2019, 10:35:47
Die Außenhülle wird den Hurrikan mit Sicherheit nicht überstehen. In dem Gerüst stehende Teile wären aber gegen Umfallen geschützt.

Mit Sicherheit wird SpaceX nicht mitten in der Hurrikanstraße eine Halle errichten, die keinen Hurrikan stand hält.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 30. August 2019, 13:52:03
Den ersten drei Bildern nach zu urteilen, wird es langsam ernst mit dem Starship; der Doctor mit der TARDIS ist wohl schon vor Ort.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 30. August 2019, 17:31:03
Die Außenhülle wird den Hurrikan mit Sicherheit nicht überstehen. In dem Gerüst stehende Teile wären aber gegen Umfallen geschützt.
Ach komm schon, das ist doch wieder so eine "Glaskugelaussage".
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 30. August 2019, 17:32:06
Ist BocaChika auch in Gefahr?

Nein. Jedenfalls nicht durch Dorian. Aber für den Standort Florida sieht's nicht gut aus. Der Sturm soll irgendwann richtung Norden drehen. Passiert das nur ein wenig früher als derzeit vorhergesagt, rasiert er quasi die ganze Küste entlang nach Norden, ohne dabei wesentlich an Stärke einzubüßen. Das wäre für das Cape ein ziemliches Horror-Szenario, und würde am SpaceX-Standort vermutlich zu erheblichen Schäden führen. Aber auch nach dem derzeitigen Szenario bekommen die einiges ab. Hoffen wir das Beste.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 31. August 2019, 00:57:34
Da sind 100 t Nutzlast in der Spitze, das Teil fällt zusammen wie ein Kartenhaus ohne Versteifungen.

Hallo,

ich habe mir die Fotos mit den Ringen nochmal angeschaut. Wenn man von einem Durchmesser von 9 Meter und einer Höhe von etwa 2 Meter ausgeht, hat der Stahl locker eine Dicke von 2 bis 3 cm. Stell dir mal eine Stahlplatte dieser Dicke vor. Das kommt fast an Panzerstahl heran. So einen Ring drückt meiner Meinung nach so schnell nichts platt. Und wenn man mal vor vielen Firmen die Kälte in Massen brauchen die Stickstofftanks von Linde etc. anschaut sollten 20 bis 30 Meter LOX Tank aus Stahl auch kein Problem bei der Herstellung und Einbau in eine Rakete sein.

Viele Grüße

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 31. August 2019, 07:45:13
Wenn man das abschätzt würde bei 3cm Wandstärke jeder Ring ca 13 t wiegen. Das kann nicht sein. Sollen 85t Leergewicht für das Starship annähernd erreicht werden müssen die Wandstärken unter 1 cm sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 31. August 2019, 08:25:23
Wenn man das abschätzt würde bei 3cm Wandstärke jeder Ring ca 13 t wiegen. Das kann nicht sein. Sollen 85t Leergewicht für das Starship annähernd erreicht werden müssen die Wandstärken unter 1 cm sein.

Hallo,

das habe ich bis jetzt nicht gemacht. :-[ Nach einer kurzen Windows Rechner Übung mit 8 g/cm³ Dichte für Edelstahl und 1 cm Dicke des Stahls, komme ich aber auch auf fast 4 Tonnen pro Ring. Selbst das ist noch zu schwer, somit ziehe ich meine Aussage zurück. Über wasserturmhohe Druckbehälter mit Stahlwänden unter 1 cm Wandstärke möchte ich doch lieber nicht spekulieren. ;)

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 31. August 2019, 08:27:46
Leider hat sich meine Befürchtung von gestern vorerst bewahrheitet: Die Vorhersagen für "Dorian" von heute morgen gehen nun von einem etwas früheren Beidrehen des Sturm nach Norden die Küste entlang aus. "Dorian" wird demnach kaum an Stärke einbüßen, bis er am Dienstag mit immer noch "Major Hurricane"-Status direkt vor dem Cape liegen soll.

Das ist so ziemlich das Worst-Case-Szenario für das Cape und würde auch nach Hurricane-Richtlinien gebaute Gebäude an ihre Grenzen bringen. Es werden derzeit mittlere Windgeschwindigkeiten nahe 200 km/h erwartet, mit entsprechend noch deutlich höheren Böen. Das VAB ist beispielsweise offiziell für Böen bis 125kn (das sind rund 200 km/h) ausgelegt. In diesem Bereich kann sich der Wind am Dienstag durchaus bewegen, vielleicht darüber.

Für den SpaceX-Standort bin ich aktuell ratlos, wie man da die im Bau befindlichen Prototypen schützen / sichern kann. Eines ist jedoch wahrscheinlich: Stehen diese während des Geschehens draußen herum, kann man da vertäuen was man will, dann wird vermutlich nicht viel Brauchbares übrigen bleiben. Die Angriffsfläche ist einfach zu groß. Ob und wie gut die neu gebaute Halle standhält, dazu fehlen die Informationen. Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass die Verkleidung hält, wenn die aktuellen Vorhersagen eintreffen.

Fazit: Die Gefahr von größeren Schäden, die auch das ganze Programm beeinflussen, ist meiner Meinung nach nach dem aktuellen Szenario recht hoch. Bleibt nur zu hoffen, dass sich "Dorian" noch einen etwas anderen Weg sucht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 31. August 2019, 09:49:18
Der lange Zylinder, die Tanksektion, ist in der Halle. Sie haben es samt Betonsockel da reintransportiert.  ???

Die Fairing-Sektion steht in dem Windschutz, in dem sie geschweißt wurde. Vielleicht reicht das oder sie bringen es auch noch in die Halle, die sollte groß genug sein.

Die Nase sollte klein genug sein, daß sie sie anders schützen können. Die Ringe sind eine andere Angelegenheit, nicht genug Platz, um sie unterzubringen. Gründlich am Boden verankern sollte aber reichen. Hauptsache, sie fliegen nicht rum.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 31. August 2019, 11:34:37
Untere Sektion in der Halle.

(https://pbs.twimg.com/media/EDQ47SeWkAAMnAO?format=jpg&name=large)

Quelle: https://pbs.twimg.com/media/EDQ47SeWkAAMnAO?format=jpg&name=large (https://pbs.twimg.com/media/EDQ47SeWkAAMnAO?format=jpg&name=large)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 01. September 2019, 02:25:52
Der Hurrikan scheint abzudrehen und über dem Meer zu bleiben. Das Cape wird wohl weniger abbekommen als befürchtet. Hoffen wir das Beste.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 01. September 2019, 05:55:49
Wenn die BFR wirklich mal in Massen gebraucht wird, wird man um eine ordentliche große und hohe Halle kaum rumkommen, es geht nicht an das deren Produktion einfach dem unbill des Wetters ausgesetzt bleibt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 01. September 2019, 06:30:15
Ich bin extra vor kurz vor dem Hurricane Dorian nochmal hingefahren (ca. 100 km),
um zu sehen, ob sie das große Teil in den "Käfig" bringen konnten:
-eumelfoto-

Ja, sie konnten.
-eumelfoto-

-eumelfoto-

Es sieht aber so aus, als wäre der Turm nur mit einer textilen Plane verkleidet.
Ob das einem solchen Sturm standhält?  :-\
-eumelfoto-


Dann habe ich mir etwas mehr Mühe gegeben, in die dunkle Halle hinein zu fotografieren,
um zu sehen, was da drin ist:
-eumelfoto-

Das scheint sie Spitze zu sein. Allerdings sieht sie krumm aus:
-eumelfoto-

-eumelfoto-

Im Freien liegt viel Material herum.
Das könnten bei einem Sturm gefährliche Geschosse werden:

-eumelfoto-

-eumelfoto-

Ob sie den großen Turm noch verschließen können?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 01. September 2019, 07:03:39
1A Fotos!

Das scheint sie Spitze zu sein. Allerdings sieht sie krumm aus:
-eumelfoto-

Ich glaube das ist ein Bulkhead für die Tanks. In Boca Chica sah das ähnlich aus.

Die Spitze ist im Hintergrund des letzen Bildes zu sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 01. September 2019, 09:13:09
Tolle Bilder Eumel.
Aber im Außenbereich sieht es ja nicht so aus als ob man hier etwas gegen den Sturm gesichert hat.  :o
Hoffentlich dreht er wirklich ab, sonst wird es hier einiges wegblasen.
Man sieht auch keine Leute.
Auf dem untersten Bild links neben den großen Rohren erkennt man eine Art Stützstruktur.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 01. September 2019, 16:02:41
Ich glaube das ist ein Bulkhead für die Tanks. In Boca Chica sah das ähnlich aus.
Die Spitze ist im Hintergrund des letzen Bildes zu sehen.

Du hast Recht, Steppenwolf.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 01. September 2019, 16:14:33
Vielen Dank für die Fotos eumel!
Man kann gut sehen wie am Zylinder die obersten drei Ringe viel sauberer gearbeitet sind, also garkeine Wellen im Material und an denn Schweißnähten. Wenn Mk3 mal gebaut wird, wird die sicherlich viel besser aussehen als die jetzigen Schiffe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 01. September 2019, 16:16:59
Hurricane Dorian wütet zur Zeit über den Bahamas und kommt nur langsam voran (15 km/h).
Das Wasser dort ist 29-30 °C warm.
Dabei nimmt er ständig mehr Energie auf und wird immer stärker.
Dorian hat jetzt schon die höchste Kategorie 5 mit Windgeschwindigkeiten von 175 mi/h (281 km/h) erreicht.
Wenn der hier die Küste hochmarschiert, bleibt kein Stein auf dem anderen!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 01. September 2019, 17:01:27
Das National Hurricane Center hat die Warnung (#32A) für Südflorida auf "Tropical Strom" erhöht. Das Stufe 2 von 6.
Das Auge vom Hurricane  soll jetzt 55 Meilen östlich vom Cape entlang ziehen.  (Gestern waren es noch 80 Meilen)
Die Wahrscheinlichkeit am Cape für Wind mit 64 Knoten liegt jetzt bei 50%.
Die Wahrscheinlichkeit am Cape für Wind mit 50 Knoten liegt jetzt bei 70%.

Erwarte  Ankunft am Cape: Montag 10 pm EDT = Dienstag 02 Uhr MESZ 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 01. September 2019, 18:42:38
Bei 50 Knoten sollte es keine Schäden geben.
Das wäre super.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 01. September 2019, 19:25:08
Bei 50 Knoten sollte es keine Schäden geben.
Das wäre super.
Es gibt aber eine erhebliche Wahrscheinlichkeit, dass es über 50kn, sogar über 64kn geht...
(In den normalen Karten werden keine anderen Level angegeben.)
Von Entwarnung kann überhaupt keine Rede sein!
Hier geht es bis über 75kn: https://www.weather.gov/images/mlb/adas/dewp_sfc.gif (https://www.weather.gov/images/mlb/adas/dewp_sfc.gif) / Quelle: https://www.weather.gov/mlb/adas_realtime (https://www.weather.gov/mlb/adas_realtime)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: wulf 21 am 01. September 2019, 20:45:30
Da sich die Wahrscheinlichkeiten in Hugos Post addiert >100% sind, gehe ich davon aus, dass es sich um die Wahrscheinlichkeiten handelt, dass die Windgeschwindigkeit mindestens 50 bzw. 64 Knoten beträgt (die 70% für mindestens 50 Knoten schließen die 50% für mindestens 64 Knoten mit ein).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 01. September 2019, 20:54:52
@wulf21: Das "National Hurricane Center" gibt Wahrscheinlichkeiten an, daß der Wind 34, 50 oder 64 Knoten übersteigt. Die Angaben können nicht kumuliert werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: wulf 21 am 01. September 2019, 21:03:03
@wulf21: Das "National Hurricane Center" gibt Wahrscheinlichkeiten an, daß der Wind 34, 50 oder 64 Knoten übersteigt. Die Angaben können nicht kumuliert werden.

genauso hab ichs auch gemeint. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass die Zahlen keineswegs im Widerspruch zu den Daten von R2-D2 stehen und offenbar von Captain-S falsch verstanden wurden/zu optimistisch interpretiert wurden. (tatsächlich heißt es im Umkehrschluss, dass nur 30% für weniger als 50 Knote übrigbleiben.)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Gertrud am 01. September 2019, 21:19:51
Hallo Zusammen,

die Angaben der Tagesschau:
Zitat
Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) in Miami stufte "Dorian" inzwischen zu einem Hurrikan der gefährlichsten Kategorie 5 hoch. Er erreichte heute Windgeschwindigkeiten von 298 Kilometern pro Stunde.
Quelle:
https://www.tagesschau.de/ausland/dorian-bahamas-101.html (https://www.tagesschau.de/ausland/dorian-bahamas-101.html)

Beste Grüße
Gertrud
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 01. September 2019, 21:51:39
Dorian nimmt offenbar eine extrem gefährliche Zugbahn. Nämlich die unmittelbar vor der Küste nach Norden. Das bedeutet zweierlei: Er wird sich nicht so schnell abschwächen, und er gefährdet einen sehr langen Küstenabschnitt mit sehr hohen Windgeschwindigkeiten. Der Abstand zum Cape ist nach den aktuellen Vorhersagen nicht "worst case", aber sehr bedenklich. Und noch etwas darf man nicht unterschätzen: Die vorhergesagten Windgeschwindigkeiten sind - anders als in den allermeisten Wettervorhersagen in Deutschland - mittlere Windgeschwindigkeiten (und keine Böen). Die Böen können nochmal deutlich höher sein. Würden 50kn Mittelwind im deutschen Binnenland auftreten, käme es flächendeckend zu erheblichen Sturmschäden.

Die Situation für das Cape sehe ich derzeit so: Jede Meile, die Dorian weiter östlich nach Norden zieht, hilft. Kommt er zu nah an die Küste, könnten die Auswirkungen am Cape erheblich sein. Da wird es in worst case nicht bei kleineren Schäden bleiben. Morgen früh wird man das dann etwas genauer sagen können.

Wie hoch liegt eigentlich das SpaceX-Gelände in Cocoa? Da dürfte nämlich auch allerhand unter Wasser stehen, wenn es dumm läuft.

PS: Dorian ist aktuell ein Kategorie-5-Hurricane, und der stärkste Hurricane, der jemals in diesem Gebiet der Bahamas beobachtet wurde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 01. September 2019, 22:16:45
Soweit ich mich erinnere .sehr als 8müNN
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 01. September 2019, 23:11:13
Man darf nicht vergessen, daß in in den letzten Jahren im Schnitt fast jedes Jahr 1 mal einen Hurricane der Kategorie 5 gab. Ich möchte hier natürlich keineswegs etwas klein reden, aber wer nach 12 Hurricanes in 13 Jahren seine Gebäude noch immer nicht Sturmfest gebaut hat, der macht etwas falsch.

Nach der neusten Prognose vom National Hurricane Center wird der Hurricane jetzt 45 Meilen östlich am Cape vorbei ziehen.

Gemäß Kachelmannwetter (https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/4149959-cape-canaveral/kompakt) werden am Mittwoch am Cape Böen bis zu 90 km/h erwartet. Wenn das stimmt, dann rettet der Abstand von 45 Meilen das Cape. Aber in der Summe werden 112 Millimeter Regen erwartet. Das ist katastrophal viel.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 01. September 2019, 23:23:00
Cocoa ist nicht als überflutungsgefährdet ausgewiesen. Jedenfalls war das gestern so.

Gefährdet scheinen mir die Stahlringe für SuperHeavy. Nicht nur direkt, wenn die rumfliegen, wird es auch für andere Strukturen gefährlich. Aber vielleicht sind die gegen den Boden gesichert, ohne daß wir es sehen können.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 02. September 2019, 02:35:04
In Florida wird im Weather Channel Tag und Nacht über die neuesten Erkenntnisse über Dorian berichtet.
Schon seit mehreren Stunden melden sie eine anhaltende Windgeschwindigkeit von 185 mi/h um das wachsende Auge des Sturms mit Spitzenböen bis 220 mi/h.
Das sind 298 bis 354 km/h - da steckt eine unvorstellbare Energie und Zerstörungskraft drin.

Natürlich hoffen alle, dass das Zentrum möglichst weit draußen auf See bleibt.
Aber der Sturm geht jetzt in die Breite und nimmt über dem warmen Wasser ständig mehr Energie auf.
Es besteht jederzeit die Möglichkeit, dass er seine Richtung wieder ändert.

In Florida gibt es keine Berge.
Es ist flaches Land mit zehntausenden Seen, Sumpfgebieten und kleinen Gewässern.
Deshalb können die erwarteten Sturmfluten und extremen Niederschläge hier großen Schaden anrichten.

Morgen früh wird die Space Coast evakuiert. Dann muss ich mich auch zurückziehen. 

Hoffentlich wird der Schaden für SpaceX nicht zu groß.
Sie haben zwei neu auf- und umgebaute Startrampen direkt an der Küste und das -meiner Meinung nach - schlecht gesicherte Starship Gelände in Cocoa.

Hoffentlich können sie auch diesen zu erwartenden Schaden finanziell überstehen.  :-\
Immerhin hatten sie schon einige größere Verluste auszugleichen, aber noch keine größeren Einnahmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 02. September 2019, 07:54:51
Man darf nicht vergessen, daß in in den letzten Jahren im Schnitt fast jedes Jahr 1 mal einen Hurricane der Kategorie 5 gab. Ich möchte hier natürlich keineswegs etwas klein reden, aber wer nach 12 Hurricanes in 13 Jahren seine Gebäude noch immer nicht Sturmfest gebaut hat, der macht etwas falsch.

Gebäude so zu bauen, dass sie einem solchen Hurricane unbeschadet standhalten, ist nahezu unmöglich. Das wird hier in Mitteleuropa immer wieder unterschätzt, auch bei Tornados. Da heißt es dann immer "ach ja die amerikanischen Papp-Häuser". Die Windgeschwindigkeiten eines Kat-5-Hurricanes sind für Mitteleuropäer unvorstellbar. Auch hier bei uns würde da nicht viel übrig bleiben.

Gemäß Kachelmannwetter (https://kachelmannwetter.com/de/vorhersage/4149959-Nach der neusten Prognose vom National Hurricane Center wird der Hurricane jetzt 45 Meilen östlich am Cape vorbei ziehen.
cape-canaveral/kompakt) werden am Mittwoch am Cape Böen bis zu 90 km/h erwartet. Wenn das stimmt, dann rettet der Abstand von 45 Meilen das Cape. Aber in der Summe werden 112 Millimeter Regen erwartet. Das ist katastrophal viel.

45 Meilen sind sehr sehr eng. Der Hurricane ist nicht nur stark sondern mittlerweile auch ungewöhnlich groß. Die oben zitierten Böen-Vorhersagen sind im Hurricane-Kontext weitgehend unbrauchbar. Zieht Dorian wirklich in 45 Meilen Abstand vorbei, werden die Böen weit höher liegen.

Für das SpaceX-Gelände zählt meiner Meinung nach jede Meile Abstand. Es steht auf Messers Schneide, zwischen "glimpflich davon gekommen" und schwere das Programm deutlich zurück werfende Schäden ist noch immer alles möglich. Ich glaube nicht, dass diese neue Halle und das ganze Equipment auf dem Gelände vernünftig gesichert werden können. Das ist alles weitgehend Hurricane-untauglich. Da kann man nur weiter hoffen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 02. September 2019, 07:56:33
Die "Ringe" in Cocoa wiegen ca. 4 Tonnen (bei 1 cm Stahldicke) und haben eine seitliche Angriffsfläche (Stirnfläche) von d x h = 9 x 2 = 18 Quadratmetern.Die (nur) 2 Meter Höhe könnte sie retten. Um sie ins "rollen" zu bringen, müssten sie aufgestellt werden. Ich glaube auch 200 km/h schaffen das nicht. Da wird eher die hohe und sehr leichte Halle umgepustet, wenn sie nicht von allen Seiten in den Hallenfüßen auf Zugkräfte ausgelegt ist.

Ich habe auf einem Foto gesehen, dass in Asien die ultraleichten Gartenmöbel eines Hotells vor dem Sturm in den Swimming Pool unter Wassergelegt/gestapelt wurden .... nicht schlecht...
Könnte man kurzerhand auch mit den Ringen machen, da in der Nähe ein großer Teich existiert (ist nicht meine Idee).

Wenn es später eine professionelle massenhafte Herstellung gibt:
Könnhte man so eine 100-Meter-Rakete nicht in einen unterirdischen Silo bauen und später hochziehen (meine Idee 8) ) ?

Bei uns im Ruhrgebiet weißt man wie es geht.

https://www.wn.de/Fotos/Aktuelles/Aus-aller-Welt/Emscher (https://www.wn.de/Fotos/Aktuelles/Aus-aller-Welt/Emscher)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. September 2019, 09:25:21
Dann müßte der Schacht aber auch einen hurrikan-dichten Deckel haben mit einem Öffnungsmechanismus, den ich mir nicht vorzustellen wage. Sonst hat man den Müll und Schutt der ganzen Gegend drin. Und er müßte stabil gegen Sog sein. Man redet ja immer nur von seitlich wegpusten, aber kann man den Sog berechnen?
(Der ja auch geeignet wäre, etwas hochzustellen)

Nebenbei - kann man in DER Gegend etwas gegen Hurrikan versichern mit weitgehend voller Entschädigungssumme? 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 02. September 2019, 11:23:21
Eine Öffnung mit einem Durchmesser von sagen wir 15 Metern abdecken?
- Doppelflügliges waagerechtes Tor auf Schienen zur jeder Seite 7,5 m.
- Schiebetor radial mit Gegengewicht. Radius 15 m.(Drehbrücke in Köln). https://www.stadt-koeln.de/artikel/67910/index.html (https://www.stadt-koeln.de/artikel/67910/index.html)
- Hebetor wie etliche Zugbrücken in Holland. 2 x 7,5 m oder 1 x 15 m https://www.alamy.de/haringvlietbrug-niederlande-30-september-2018-haringvliet-brucke-zugbrucke-anfang-in-zuid-holland-zu-senken-image221429364.html (https://www.alamy.de/haringvlietbrug-niederlande-30-september-2018-haringvliet-brucke-zugbrucke-anfang-in-zuid-holland-zu-senken-image221429364.html)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. September 2019, 11:44:34
Nebenbei - kann man in DER Gegend etwas gegen Hurrikan versichern mit weitgehend voller Entschädigungssumme?

Alle neueren Strukturen dort sind gebaut für Hurricane Klasse 5. Ich fürchte nur, sie haben das Zelt nicht rechtzeitig fertig bekommen. Die Öffnung ist eine Einladung an den Wind. Ich vermute, sie haben deshalb den Zylinder so nahe an die Öffnung gestellt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. September 2019, 12:20:23
Mit einem internen Spinnennetz aus Seilen gehts vlt....


Zitat von: RKMaschine
Eine Öffnung mit einem Durchmesser von sagen wir 15 Metern abdecken?
Tragfähigkeit bzw. Druck von oben aushalten ist kein Problem. Aber ich denk halt an die Sogwirkung. Bzw. an den im Kern niedrigeren Luftdruck bis zu 15% weniger als die Umgebung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 02. September 2019, 13:01:45
Mit einem internen Spinnennetz aus Seilen gehts vlt....


Zitat von: RKMaschine
Eine Öffnung mit einem Durchmesser von sagen wir 15 Metern abdecken?
Tragfähigkeit bzw. Druck von oben aushalten ist kein Problem. Aber ich denk halt an die Sogwirkung. Bzw. an den im Kern niedrigeren Luftdruck bis zu 15% weniger als die Umgebung.

15 % Luftruckunterschied bei einem Deckel von d = 15 M ist schon eine Nummer. Aber dafür könnte man eine außerhalb liegende Be - und Entlüftungsanlage zum Druckausgleich einplanen. Natürlich wasserdicht.

Ich meine, dass war nur so eine Idee. Eine Herausforderung wäre z.B. auch eine Aufzugsanlage, die eine 110 oder 55 m hohe Rakete an die Oberfläche befördedrn müsste. dann schon besser eine Halle auf der Oberfläche, die der böse Wolf den drei kleinen Schweinchen nicht umpusten kann  ;) .

Übrigens: Es wurde gemunkelt, dass die Rakete auf Luftkissen in die Halle hineingeschoben wurde. Bei einen glatten Boden geht es sehr gut.

https://www.youtube.com/watch?v=IyFVh1_3lic (https://www.youtube.com/watch?v=IyFVh1_3lic) 

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 02. September 2019, 13:37:24
Mit einem internen Spinnennetz aus Seilen gehts vlt....
Ich glaube auch das hier einige spinnen.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 02. September 2019, 14:20:06
Auf nullschool kann man die Strömungen um Hurricane Dorian verfolgen:

https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000 (https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 02. September 2019, 14:23:18
Auf nullschool kann man die Strömungen verfolgen:
https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000 (https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000)
Wahnsinn..., schaut euch diese Luftströmungen mal an, das Monster hat Einluss auf den halben Planeten.
Und links ist nochmal einer.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 02. September 2019, 15:13:28
Keine wirkliche Entwarnung, im Gegenteil. Die aktuelle Schätzung für's Cape liegt bei um die 100 kn für morgen Abend / Nacht. Das hängt aber nach wie vor sehr stark von der exakten Zugbahn ab. Es seht auf des Messers Schneide derzeit.

Die neue Halle kann man noch nicht verschließen? Das macht mir große Sorgen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Xerron am 02. September 2019, 16:49:55
Und er müßte stabil gegen Sog sein. Man redet ja immer nur von seitlich wegpusten, aber kann man den Sog berechnen?

Ein Hurrikan schaft das nicht, der Druck ist nicht das Problem, eher die Windböen und der massive Niederschlag. Sog stellt lediglich bei Tornados ein Problem dar. Ein Hurrikan hat Fallwinde, funktioniert quasi gegenteilig zu einem Tornado. Hier ein Link mit Erklärungen.

https://www.raonline.ch/pages/edu/st/hurricane01c.html (https://www.raonline.ch/pages/edu/st/hurricane01c.html)

Deswegen würde das Silo funktionieren. Nur Schutt wäre ein Problem. Ein flacher Deckel würde in der Tat das Problem lösen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 02. September 2019, 18:54:20
Ich verstehe SpaceX eh nicht warum man nicht zuerst mit einer Halle angefangen hat anstatt mit dem Starship.
Sowas ähnliches hatten wir doch glaube schon mal.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. September 2019, 19:09:14
Mit einem internen Spinnennetz aus Seilen gehts vlt....
Ich glaube auch das hier einige spinnen.  :)

 ;D ;D


Aber mal Ernst - was spricht gegen eine Verspannung der Halle im Inneren ? An diametralen Punkten gespannt und die Kreuzungspunkte fixiert. Die Röhre mit einbezogen. Ist ja nicht für ewig. Also eh der Krempel davonfliegt.....

@Xerron - Ich hatte nur mal so geschaut, was ein Hurrikan so mitnehmen kann. Und fand da Luftdruck Werte von ca 880 gegenüber normal 1012. Aber ok, bin da kein Experte...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 02. September 2019, 19:29:26
Auf nullschool kann man die Strömungen verfolgen:
https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000 (https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000)
Wahnsinn..., schaut euch diese Luftströmungen mal an, das Monster hat Einluss auf den halben Planeten.
Und links ist nochmal einer.
Geht es vielleicht mal eine Nummer kleiner? "Halber Planet" - echt jetzt? Dein Maßstab scheint mir etwas verrückt... Der Wirbel würde im Vgl. nicht einmal Mitteleuropa abdecken.
(Falls Du die langgezogenen Windzonen in Äquatornähe meinst, schaue mal nach "Passatwind".)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Xerron am 02. September 2019, 19:36:14
Das stimmt, erzeugt aber nicht so den Sog, da auf viel größerem Raum als ein Tornado. Zusätzlich sind beim Hurrikan Fallwinde, beim Tornado aufsteigende Winde, daher der Sogeffekt. Das ist noch mal ne andere Hausnummer.

Hurrikan kat5: ab 252 km/h Windgeschwindigkeit / Luftdruck: unter 920 hPA
https://de.wikipedia.org/wiki/Hurrikan (https://de.wikipedia.org/wiki/Hurrikan)
Tornado F5: bis 500 km/h Windgeschwindigkeit / Luftdruck: bis 100 hPa
https://de.wikipedia.org/wiki/Tornado#Dauer_und_Geschwindigkeiten (https://de.wikipedia.org/wiki/Tornado#Dauer_und_Geschwindigkeiten)

Es wurde am 3.Mai 1999 ein Tornado mit vermutlich sogar etwas mehr als 500 km/h gemessen, was einem F6 entspräche. Das konnte aber nicht genau bestätigt werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. September 2019, 19:37:57
Ei wei, das ist freilich was Anderes  ---- teufel noch eins  :o  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 02. September 2019, 20:06:15
Hallo,

unter 920 hPa ist aber auch eine ordentliche Hausnummer. Das entspricht immerhin dem Normaldruck auf 1000 Meter und das direkt über dem Ozean. Für Florida dürften das über 100 hPa weniger sein als normal-

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 02. September 2019, 21:40:58
Keine wirkliche Entwarnung, im Gegenteil. Die aktuelle Schätzung für's Cape liegt bei um die 100 kn für morgen Abend / Nacht. Das hängt aber nach wie vor sehr stark von der exakten Zugbahn ab. Es seht auf des Messers Schneide derzeit.

Die neue Halle kann man noch nicht verschließen? Das macht mir große Sorgen.

Hoer doch mal bitte auf, hier staendig panikartige Wasserstandsmeldungen zu verbreiten. Seit vorgestern geht man davon aus, dass der Hurrikan Florida nur leicht streifen wird. Fuer die Aviation wurden fuer Miami, Orlando und die Space Shuttle Facility nicht mal SIGMETS ausgegeben. An besagten Flughäfen plus KTTS weht aktuell ein Wind von 25-30km/h mit Böen von bestenfalls 45km/h. Lediglich am Treasure Coast Airport zwischen Miami und Orlando, sagt man Winde von 70km/h aus. Ich bezweifle aber, dass das noch eintritt, weil Dorian hier schon fast vorbei ist.

Also, etwas mehr Gelassenheit und Optimismus. Dazu gibt es allen Grund.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 02. September 2019, 21:43:41
Hallo,

unter 920 hPa ist aber auch eine ordentliche Hausnummer. Das entspricht immerhin dem Normaldruck auf 1000 Meter und das direkt über dem Ozean. Für Florida dürften das über 100 hPa weniger sein als normal-

Gruß

Mario

Das ist noch gar nichts. Da gibt es ganz andere Hausnummern. Der Rekord steht bei 870hPa. Und normal sind in Florida so um die 1000.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 02. September 2019, 22:07:20
Das ist noch gar nichts. Da gibt es ganz andere Hausnummern. Der Rekord steht bei 870hPa. Und normal sind in Florida so um die 1000.

Die Zahlen sind beide falsch.

Und: Dorian steht aktuell bereits auf Platz 9 der Allzeit-Liste der bisher jemals beobachteten Hurricanes, geordnet nach tiefstem Luftdruck. Wenn das keine Hausnummer ist, dann weiß ich auch nicht. Abler bleiben wir optimistisch...  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 02. September 2019, 22:46:41
Inzwischen ist Dorian wieder in Kategorie 4 zurückgestuft worden: (https://blogs.nasa.gov/hurricanes/tag/dorian-2019/)

Zitat
Dangerous Hurricane Dorian has weakened slightly and is now a Category 4 storm as it continues to spin over the Bahamas.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacefan am 02. September 2019, 23:59:57
Die Berechnung Nr. 38 des NOAA sieht die Zugbahn des Auges gegenüber Berechnung 37A wieder ein Stück weiter weg von der Küste.
Hurricane- und Sturmflutwarnung für weite Teile der Küste bleiben aber aktiv.

https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/154449.shtml?gm_track#contents (https://www.nhc.noaa.gov/refresh/graphics_at5+shtml/154449.shtml?gm_track#contents)

Die Seite ist recht interessant. Man hat viele Einstellungsmöglichkeiten und kann auch frühere Berechnungen anschauen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 03. September 2019, 06:35:52
Das ist noch gar nichts. Da gibt es ganz andere Hausnummern. Der Rekord steht bei 870hPa. Und normal sind in Florida so um die 1000.

Die Zahlen sind beide falsch.

Und: Dorian steht aktuell bereits auf Platz 9 der Allzeit-Liste der bisher jemals beobachteten Hurricanes, geordnet nach tiefstem Luftdruck. Wenn das keine Hausnummer ist, dann weiß ich auch nicht. Abler bleiben wir optimistisch...  ;)

Na gut, dann haben wir unsere Hoehenmesser halt immer falsch eingestellt. In suedlichen Gefilden bewegen sich in der Regel mehr Tiefdruckgebiete, besonders in der Monsunzeit. Da trifft es mit 1000hPa sehr gut.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Luftdruck (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Luftdruck)

Ansonsten kann man sagen, dass Miami schon jetzt fast save ist. Lucie auch passiert wurde und jetzt noch abgewartet werden muss, ob Dorian die Richtung beibehaelt. Wenn ja, kommt Florida mit einem blauen Auge davon. In der aktuellen Richtung wird es auch keine Schäden in Jacks geben. Das sind für mich nicht nur gute Nachrichten bezüglich NASA und SpaceX, sondern auch für die Menschen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 03. September 2019, 15:18:52
Schlechtes Wetter auch in Boca Chica  (02.09.19). Am Starship wird kräftig gewerkelt. Zwischenböden, Aussteifungen und so. Sieht alles nach heavy Metal (nicht Musik) aus. 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=238&v=8Uns8ISfgiM (https://www.youtube.com/watch?time_continue=238&v=8Uns8ISfgiM)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.20 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.20)


Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 03. September 2019, 16:44:25
Ich hab nochmal über die Wandstärken der Hülle nachgedacht. Aktuell stehen ja Materialstärken um 1cm im Raum. Wenn ich jetzt nur die Bilder betrachte, glaub ich nicht, dass die 1cm stimmen.

Schaut euch mal die Delle beim Übergang zwischen dem zweite und dritten Ring von oben gesehen an.

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580540;image)

Quelle:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580540;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580540;image)

Wenn das 1cm Material ist, dann ist die Verarbeitung selbst für Wasserturmbauer richtig übel. Ich glaub das aber nicht. Ich denke das Material ist dünner. So 5 bis 6mm.

Hab dann eben zufällig dieses Bild gesehen. Davon kann man jetzt nicht wirklich die Wandstärke ableiten, aber dick ist das Material nicht.

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580554;image)

Quelle:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580554;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1580554;image)

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 03. September 2019, 16:57:26
Seid ihr auch schon gespannt wie die Landebeine diesmal aussehen werden?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 03. September 2019, 17:07:57
Seid ihr auch schon gespannt wie die Landebeine diesmal aussehen werden?

Ja, sehr. Wir werden bald viel mehr wissen. Am meisten bin ich gespannt, wann wir die Hitzeschutzkacheln sehen. Für den 20km-Flug werden die noch nicht gebraucht. Elon Musk hat aber ausführliche Infos dazu für seine Präsentation versprochen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 03. September 2019, 17:52:39
Schlechtes Wetter auch in Boca Chica  (02.09.19). Am Starship wird kräftig gewerkelt. Zwischenböden, Aussteifungen und so. Sieht alles nach heavy Metal (nicht Musik) aus. 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=238&v=8Uns8ISfgiM (https://www.youtube.com/watch?time_continue=238&v=8Uns8ISfgiM)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.20 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.20)

In dem Überflugvideo sieht man unter anderem, daß sie 3, in Worten DREI, neue Betonringe für 9m Zylinder bauen. Sie haben einiges vor.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 03. September 2019, 18:49:10
Das National Hurricane Center hat die Kursprognose nochmal weit auf See hinaus berechnet.

- Mit #41A sind es jetzt 80 Meilen östlich am Cape vorbei.

Auch die Wahrscheinlichkeiten für den Wind wurden gesenkt:
- Wahrscheinlichkeit für Wind > 34 Knoten: 90%   
- Wahrscheinlichkeit für Wind > 50 Knoten: 40%   
- Wahrscheinlichkeit für Wind > 64 Knoten: 10%   

Somit dürfte der Wind wohl so um die 50 bis 60 Knoten werden.

--------------------------

Der übernächste Hurricane (Also der, der nach Dorian kommt) wurde mit 90% Wahrscheinlichkeit auch bereits detektiert. Es gibt jedoch noch keinen Namen und keine Prognose, ob der dann auf dem Meer bleibt oder auch Richtung USA zieht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 04. September 2019, 10:34:08
Orlando sagt nur noch 32Kt voraus. Ich denke der Wind duerfte nicht mehr das Problem sein. Aber keine Ahnung ob und wenn, was mit der Springflut passiert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 04. September 2019, 12:22:02
Orlando sagt nur noch 32Kt voraus. Ich denke der Wind duerfte nicht mehr das Problem sein. Aber keine Ahnung ob und wenn, was mit der Springflut passiert.

Eine Webcam am Cape zeigt nichts ungewöhnliches am Strand. Das Auge des Sturms ist schon nördlich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 04. September 2019, 16:32:15
Florida hat Glück gehabt.
Hurricane Dorian blieb weit draußen auf See.
Er ist auf seinem Weg nach Norden in die Breite gegangen.
Dadurch sanken die Windgeschwindigkeiten und die Space Coast wurde nur gestreift.
Dort traten nur Windgeschwindigkeiten von 50-60 km/h auf und auch der Regen blieb für Florida normal.
Die See war natürlich aufgewühlt, stieg aber nur 1,5 m über Normalpegel.
Momentan ist es noch regnerisch und windig an der Space Coast, aber die Gefahr ist überstanden.

Hier kann man sehen, wo Dorian momentan ist:

https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000 (https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000)


Gewaltige Schäden haben die Bahamas zu verzeichnen, wo Dorian lange Zeit direkt drüber stand.
Weiterhin evakuiert sind die nordöstlichen Küsten von Florida, sowie die Küsten von Georgia, South- und NorthCarolina und ein südlicher Küstenbereich von Virginia.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ari am 04. September 2019, 18:37:11
Strandansicht Cocoa.

https://youtu.be/sXXaMSLAtVI (https://youtu.be/sXXaMSLAtVI)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 05. September 2019, 08:08:38
Die Stahlplatten bzw glatte Betonflächen vor der "chapel" (Kapelle) in Cocoa deuten darauf hin, dass tatsächlich mit Luftkissen gearbeitet worden sein könnte. Ist ja auch eine feine Art etwas großes/schweres auf kurze Distanz von a nach b zu verschieben. Der benötigte Luftdruck ist nicht allzu groß

https:https://www.youtube.com/watch?v=MMHqr3GF6U8 (https://www.youtube.com/watch?v=MMHqr3GF6U8)

Wenn der bei 0:38 im Hintergrund zu sehende Komplex auf dem Nachbargrundstück ein Hochofen mit Kohlebergen davor ist, dann kommt der Stahl durch den Nebeneingang auf das Gelände.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. September 2019, 08:39:10
Wenn der bei 0:38 im Hintergrund zu sehende Komplex auf dem Nachbargrundstück ein Hochofen mit Kohlebergen davor ist, dann kommt der Stahl durch den Nebeneingang auf das Gelände.  ;)

Das sieht aus wie ein Bauhof, auf dem Baumaterialien zur Auslieferung gemischt werden. :)

Wenn SpaceX nicht plant die Fertigung zu verlegen, könnte man die vielleicht zum umziehen motivieren. Es wird auf dem Gelände langsam eng.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 05. September 2019, 09:09:07
Danke Eumel für die Infos.

Update vom Cape:

(https://pbs.twimg.com/media/EDo-2VrXkAA0hvq?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/GregScott_photo/status/1169316168735309826 (https://twitter.com/GregScott_photo/status/1169316168735309826)

Sieht alles heil aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 05. September 2019, 10:54:11
Florida hat Glück gehabt.
Hurricane Dorian blieb weit draußen auf See.
Er ist auf seinem Weg nach Norden in die Breite gegangen.
Dadurch sanken die Windgeschwindigkeiten und die Space Coast wurde nur gestreift.
Dort traten nur Windgeschwindigkeiten von 50-60 km/h auf und auch der Regen blieb für Florida normal.
Die See war natürlich aufgewühlt, stieg aber nur 1,5 m über Normalpegel.
Momentan ist es noch regnerisch und windig an der Space Coast, aber die Gefahr ist überstanden.

Hier kann man sehen, wo Dorian momentan ist:

https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000 (https://earth.nullschool.net/#current/wind/surface/level/orthographic=-79.86,26.91,3000)


Gewaltige Schäden haben die Bahamas zu verzeichnen, wo Dorian lange Zeit direkt drüber stand.
Weiterhin evakuiert sind die nordöstlichen Küsten von Florida, sowie die Küsten von Georgia, South- und NorthCarolina und ein südlicher Küstenbereich von Virginia.

Eumel, MarsMCT

Danke für die Updates. Das Flugwetter, war schon laenger positiver, als die Medien. Mir scheint, als würden die vorsorglichen Prognosen von den Medien auch als Sensationshascherei missbraucht. Bleibt noch zu hoffen, dass der Hurrikan jetzt nicht in Carolina sein Unwesen treibt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 05. September 2019, 12:29:49
Danke für die Updates. Das Flugwetter, war schon laenger positiver, als die Medien. Mir scheint, als würden die vorsorglichen Prognosen von den Medien auch als Sensationshascherei missbraucht. Bleibt noch zu hoffen, dass der Hurrikan jetzt nicht in Carolina sein Unwesen treibt.

Falsch. Es war sehr knapp und großes Glück für Florida. Der Sturm hat in letzter Minute eine wenig andere Bahn genommen, positiv für Florida. Es stand auf des Messers Schneide, darauf wurde auch immer hingewiesen, auch in sämtlichen Bulletins des NHC. Was passiert, wenn ein solcher Sturm sich der Küste nähert, hat man auf den Bahamas in tragischer Weise gesehen. Da von Sensationshascherei zu sprechen finde ich vorsichtig formuliert unpassend. Flugwetter-Stationsvorhersagen sind in so einem Kontext übrigens oft kaum zu gebrauchen, da sie häufig auf statistischen Methoden (sog. MOS = Model Output Statistics) basieren, die Extremereignisse aufgrund der geringen Häufigkeit nicht oder nur sehr unzulänglich abbilden können.

Aber dennoch schön, dass die Optimisten für dieses mal die Oberhand behalten haben. Dagegen ist nichts auszusetzen.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 05. September 2019, 15:57:22
Werter Sol, das wird mir zu albern und off topic. METAR und TAF eine unzuverlässige Quelle. Wow, davon haengt die gesamte Flugsicherheit ab.

Ich sehe es aber genauso. Der Hurrikan ist vorbei und in Florida gab es keine signifikanten Schaeden, SpaceX kann sich wieder seinen Projekten widmen und wir koennen wieder ohne schlimme Befürchtungen weiter diskutieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 05. September 2019, 16:11:11
Werter Sol, das wird mir zu albern und off topic. METAR und TAF eine unzuverlässige Quelle. Wow, davon haengt die gesamte Flugsicherheit ab.

METAR hat mit Vorhersage nichts zu tun. Und TAFs als Quelle für Vorhersagen unter Hurricane-Wetterbedingungen zu nutzen, da würde ich dringend abraten. Davon werden übrigens in solchen (!) Fällen auch nicht die Flugbewegungen abhängig gemacht, weil dazu dann einfach die Qualität fehlt. TAF ist für andere Wetterbedingungen gedacht. Gerne mehr als PM, wird hier nämlich wirklich Off-Topic.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 05. September 2019, 17:13:38
Starship, anyone?

Nachdem dieses Disaster an Cocoa vorbei gezogen ist könnten wir uns ja wieder den Raketen widmen ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 06. September 2019, 02:10:34
Danke, Sensei! :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 06. September 2019, 07:24:42
Starship, anyone?

Nachdem dieses Disaster an Cocoa vorbei gezogen ist könnten wir uns ja wieder den Raketen widmen ;)

Denke viel widmen werden wir die nächsten Tage noch nicht können. Ich vermute mal das wird etwas dauern bis die normalen Arbeiten wieder sichtbar vorwärts gehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: TWiX am 06. September 2019, 13:20:26
Mal ne blöde Frage in die Runde,
Die beiden Prototypen sollen ja jeweils nur ein Schubgerüst für drei Triebwerke bekommen, Starship im Endausbau aber sieben, wird es da eine spätere Ergänzung geben, einen weiteren Prototyp oder hab ich da was falsch im Kopf?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 06. September 2019, 14:50:15
Belastbare Infos dazu gibt es nicht. Ich glaub aber nicht, dass die beiden Prototypen jemals echte Nutzlasten fliegen werden. Die 7 Triebwerke benötigt man aber nur, wenn man ordentlich Nutzlast in den Orbit bekommen will. In diesem Fall nutzt man die Vac-Raptoren um mehr Effizienz beim Start zu haben und die SL-Raptoren für die Landung.

Ob das Konzept im Gesamten aber funktioniert, kann auch mit drei SL-Raptoren erprobt werden. Vor allem die Raptoren, die Edelstahl-Hülle, die Kacheln und der Wiedereintritt (da hauptsächlich die Skydive-Phase) können mit den beiden Prototypen getestet werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. September 2019, 16:10:41
Noch ein paar Punkte zur Diskussion. Es sind in der letzten Planung 6 Triebwerke, drei Seehöhe-Triebwerke und außen 3 Vakuum-Triebwerke, die in den nächsten Wochen oder Monaten aus der Fertigung kommen sollen. 3 Triebwerke mit einem auch nur minimal ausgestatteten Booster können sicher für Testzwecke den Orbit erreichen. Ob die Vakuum-Triebwerke noch nachträglich in den Prototyp eingebaut werden, ist Spekulation. Exakte Infos haben wir noch nicht.

Was mich sehr wundert, ist aber daß die Schubstruktur für die 3 Triebwerke sich nur auf den Tankdom abstützt, nicht auf die Tankwand. Platz, nachträglich eine Schubstruktur für die Vakuum-Triebwerke einzufügen, wäre also vorhanden.Der Tankdom muß sehr stabil sein, diese Kräfte aufzunehmen. Bilder davon wurden auf NSF veröffentlicht, aber nach wenigen Minuten gelöscht. Sie wurden aber noch kopiert und dann auf reddit gezeigt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 06. September 2019, 19:03:10
Was mich sehr wundert, ist aber daß die Schubstruktur für die 3 Triebwerke sich nur auf den Tankdom abstützt, nicht auf die Tankwand. Platz, nachträglich eine Schubstruktur für die Vakuum-Triebwerke einzufügen, wäre also vorhanden.Der Tankdom muß sehr stabil sein, diese Kräfte aufzunehmen.

Mir ist schon aufgefallen, daß man zwei sehr unterschiedliche Tankdom - Ausführungen beobachten kann. Die erste Form entspricht grob einem traditionellen (und genormten) "Klöpperboden", der für die typischen Belastungen eines Druckbehälters optimiert ist. ("Umwandlung von Biegebelastungen des Materials in Zugbelastungen. Optimal ist hierbei die Kugelform, und der kommt der Klöpperboden ziemlich nahe.)

Es gibt aber auch "spitz zulaufende Tankdome". Das habe ich mir bisher so erklärt, daß man damit in der Endphase der Landung einen besseren Überblick über die Restmenge des Treibstoffs bekommt. Diese Form kann jedoch auch wesentlich besser Druckbelastungen übertragen, falls dort die Triebwerke ansetzen. (Ein relativ flacher traditioneller Klöpperboden würde sich "eindellen", die spitze Form wandelt die Biegemomente aber in Druckbelastungen, was deutlich günstiger ist.)     
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 07. September 2019, 06:50:19
Gestern war ich nochmal bei SpaceX in Cocoa.
Offenbar hat es auch dort keine Schäden gegeben und es wird weiter gearbeitet.

Das Unterteil steht wieder vor dem Turm:
-eumelfoto-                                                                              Foto vom 6. September 2019

Die flache Halle ist voller Ringe, die dort vor dem Sturm geschützt wurden:
-eumelfoto-                                                                              Foto vom 6. September 2019

Auch das Oberteil ist offensichtlich unbeschadet:
-eumelfoto-                                                                              Foto vom 6. September 2019

Ich konnte auf dem Gelände keinen Schaden entdecken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. September 2019, 08:16:29
@eumel
Danke für die Infos aus erster Hand.

The chapel ist wieder leer.
Was sagt die Mutter??  Kinder, geht draußen spielen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 17. September 2019, 13:26:06
Noch in diesem Monat soll Starship Mk2 von Cocoa zum KSC transportiert werden. Auf dem Landweg wäre dazu eine Strecke von 48 km über Straßen zurückzulegen. Um dies zu vermeiden wird das Starship nur wenige km über Straßen zu einem Fluss transportiert wo es auf einen Lastkahn verladen wird. Dieser bringt die Rakete zum Kennedy Space Center Turn Basin der NASA, wo in der Vergangenheit auch schon Saturn V- und Shuttle- Teile angliefert wurden. Von dort aus geht der Transport wieder über Land zum LC -39A wo vor kurzem schon mit dem Bau des Fundaments für die Startrampe begonnen wurde.

https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-launch-pad-transport-plans/ (https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-launch-pad-transport-plans/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 17. September 2019, 13:42:56
Der weitergehende Innenausbau erfolgt dann am Cape?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 17. September 2019, 13:46:36
Ein neues Bild aus einem Tweet von Elon Musk aus dem Inneren des großen Zeltes in Boca Chica.

Droid Junkyard of Tatooine

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069318.jpg)

Das Teil ganz vorne im Bild sieht so aus wie das Anschlußstück für die Beine am Starship.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 17. September 2019, 15:07:49
Der weitergehende Innenausbau erfolgt dann am Cape?

Das Antriebsteil des Starship scheint mit dem oberen Ring abgeschlossen zu sein. Ob es einen Ausbau des Kegels gibt .....?  :-\

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069317.jpg) (https://www.directupload.net)

Quelle: https://twitter.com/elonmusk/status/1173873599205134337 (https://twitter.com/elonmusk/status/1173873599205134337)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 17. September 2019, 15:47:02
Die Frage ist ob man überhaupt einen innenausbau braucht? Ich meine das Teil ist ein Prototyp.
Da geht es doch erstmal darum ob es überhaupt fliegt wie es soll.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 17. September 2019, 16:00:33
Die Frage ist ob man überhaupt einen innenausbau braucht? Ich meine das Teil ist ein Prototyp.
Da geht es doch erstmal darum ob es überhaupt fliegt wie es soll.

Ich denke Sensei meinte vor allem den Einbau der drei Triebwerke. Das hier noch keine Kabinen und dergleichen eingebaut werden sollen duerfte eigentlich ziemlich sicher sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 17. September 2019, 17:05:35
Da  ist noch eine Menge zu tun, um es flugfähig zu machen. Antriebe für die Steuerflächen, Lagekontrolldüsen für Flug im Vakuum, Avionik. Sensoren überall, besonders beim Prototyp.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 17. September 2019, 19:20:25
Das Teil ganz vorne im Bild sieht so aus wie das Anschlußstück für die Beine am Starship.

@everydayastronaut hat gefragt und Elon Musk hat es bestätigt.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 18. September 2019, 10:43:23
Die Frage ist ob man überhaupt einen innenausbau braucht? Ich meine das Teil ist ein Prototyp.
Da geht es doch erstmal darum ob es überhaupt fliegt wie es soll.

Ich denke Sensei meinte vor allem den Einbau der drei Triebwerke. Das hier noch keine Kabinen und dergleichen eingebaut werden sollen duerfte eigentlich ziemlich sicher sein.
Mit Innenausbau mein ich auch die ganze Elektronik, Signal- und Steuerkabel, Stromleitungen, Sensorik etc pp, ohne die eine Rakete nicht fliegt. :)


Das neue SpX Gelände, direkt in der nähe des KSC, scheint gute Fortschritte zu machen. Die Erdarbeiten sind weit fortgeschritten und die ersten Gebäude werden hochgezogen.
Standort: 28°32'30.6"N 80°39'55.5"W
Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=FKEpJBChBeM&list=WL&index=12&t=0s (https://www.youtube.com/watch?v=FKEpJBChBeM&list=WL&index=12&t=0s)


https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-launch-pad-transport-plans/ (https://www.teslarati.com/spacex-florida-starship-launch-pad-transport-plans/)

Älterer Bericht über die Planungen:
https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002/ (https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002/)

Gut möglich dass auch die Starship/Superheavy Produktion 'demnächst' hierher umzieht.


EDIT:
Weiterer Tweet mit Bildern der Arbeiten an Starship MK1
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1174067319141801984 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1174067319141801984)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 18. September 2019, 10:51:08
Weiß man schon wo man am Cape bei dem 20km Flug landen wird?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ari am 18. September 2019, 11:01:43
Ein schönes neues Video von Boca Chica:
https://youtu.be/66U56mp5Cg0 (https://youtu.be/66U56mp5Cg0)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 18. September 2019, 11:50:16
Weiß man schon wo man am Cape bei dem 20km Flug landen wird?

Ich glaub ne offizielle Info dazu gibt es nicht, aber was spricht gegen LZ-1 und -2? Würd mich sehr wundern wenn man diese Infrastruktur nicht nutzen würde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 18. September 2019, 14:18:23
Der 20 km Flug (Starship Mk1) soll meines Wissens nach von Boca Chica erfolgen. Dieser wird auf dem selben Landplatz landen auf dem auch der Hopper gelandet ist. Nach derzeitiger Planung soll das im Oktober erfolgen (auszugehen ist von NET Oktober).

Ebenfalls in diesem Jahr soll auch Starship Mk2 vom KSC aus seinen Erstflug durchführen. Die Arbeiten für die Startanlage haben bereits begonnen.

https://www.teslarati.com/spacex-breaks-ground-starship-super-heavy-florida-launch-pad/ (https://www.teslarati.com/spacex-breaks-ground-starship-super-heavy-florida-launch-pad/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. September 2019, 14:58:06
Ich weiß auch nichts positiv. Aber ich zweifle, daß sie für die allerersten Flüge eine Genehmigung zur Landung am Cape bekommen. Da ist alles reichlich dicht gepackt. Ich denke, sie werden auf einem Drone Ship landen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 18. September 2019, 15:11:34
Nee, so wie ich das verstanden habe, wollen die am Cap landen. Lassen wir uns ueberraschen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 18. September 2019, 23:23:54
...Genehmigung zur Landung am Cape bekommen. Da ist alles reichlich dicht gepackt.

"Dicht gepackt" ist relativ. Das Cape ist riesig mit ganz viel Platz zwischen den Gebäuden und Anlagen. Aber es gibt natürlich schon auch "teures Zeugs" da.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. September 2019, 16:14:11
(https://pbs.twimg.com/media/EE09_dhVUAIz-MA?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/Alex_ADEdge/status/1174663408257363969 (https://twitter.com/Alex_ADEdge/status/1174663408257363969)

Bei diesem Render fällt mir ein, wie sichere ich so was gegen einen Sturm?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 19. September 2019, 16:18:49
Bei diesem Render fällt mir ein, wie sichere ich so was gegen einen Sturm?

Erstmal Starship runternehmen. Beide Teile gut abspannen. Hoffentlich reicht das. Vielleicht noch Druck drauf, um das Ganze steifer zu machen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 19. September 2019, 16:49:40
@Duncan Idaho,

leider kann ich das Bild in deinem Beitrag mit Firefox nicht sehen. Über den Link allerdings doch.

Gruß RonB
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 19. September 2019, 17:08:50
Bei mir funktioniert FireFox.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 20. September 2019, 11:49:46
Bei diesem Render fällt mir ein, wie sichere ich so was gegen einen Sturm?

Starship vom Booster runter, Starship und Booster horizontal legen und rein in den Hangar.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 20. September 2019, 12:41:41
Bei diesem Render fällt mir ein, wie sichere ich so was gegen einen Sturm?

Starship vom Booster runter, Starship und Booster horizontal legen und rein in den Hangar.

Mane

Man könnte auch eine fahrbare Halle bauen, was möglich ist, zeigt das New Safe Confinement (https://de.wikipedia.org/wiki/New_Safe_Confinement) in Tschernobyl. Ohne das Problem der Radioaktivität und wesentlich weniger Fläche dürfte so ein Gebäude auch wesentlich günstiger werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. September 2019, 15:04:02
Sie sind gerade dabei, einen der Flügel, Landebeine am zylindrischen Teil anzupassen. Live zu sehen hier:

https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)

Ist aber wohl "nur" eine Steuerfläche, ohne Landebeinfunktion, so wie es für mich aussieht.

Ist groß, das Teil.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. September 2019, 15:35:30
Bin auch am grübeln wie das dann mit den Beinen später weiter geht.
Ist einer der unteren Flügel, zumindest ein Teil davon.
Der scheint über ein Rohr verbunden zu werden.

(https://pbs.twimg.com/media/EE_eOmNXYAAw3-0?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/LabPadre/status/1175402374980079617 (https://twitter.com/LabPadre/status/1175402374980079617)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. September 2019, 15:44:28
Ist einer der unteren Flügel. Der scheint über ein Rohr verbunden zu werden.

Die Rundung ist Teil des Flügels. Die haben wir schon bei der Lieferung gesehen. Darüber wird es offenbar zwischen zwei Befestigungsteilen eingespannt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 21. September 2019, 15:51:40
Bin auch am grübeln wie das dann mit den Beinen später weiter geht.

Dei Beine sind wohl nicht integriert sondern von den Flügeln getrennt. Auf NSF spekuliert man über 6 Befestigungspunkte dafür, die in den verschiedenen "Schrottplatz" Bildern zu sehen waren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. September 2019, 16:09:21
6 ausklappbare Beine, oder was meint ihr?  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 21. September 2019, 16:27:48
Keine Ahnung. Momentan scheint alles möglich. Jedenfalls muss das Starship auch auf unbefestigten Böden landen können. Dazu benötigt es eher breite Stützpunkte ala F9 und nicht Stützen die in einem 9m Kreis einfach nach unten ausfahren.

Das Gute ist wir müssen nicht mehr lange warten... ;)

Edit: Kann natürlich auch sein dass für die Prototypen erst mal einfachere Beine verwendet werden als später für interplanetare Varianten. Wenn man sich die Vorgehensweise Von SpaceX in der Vergangenheit anschaut sogar wahrscheinlich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: worchel am 21. September 2019, 16:34:25
Wenn die Landebeine nicht an den Flügeln sind , dann frage ich mich wozu die Flügel überhaupt gut sind !? Oder sollen sie einfach bei Eintritt die Fläche vergrössern ?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 21. September 2019, 16:38:16
Wenn die Landebeine nicht an den Flügeln sind , dann frage ich mich wozu die Flügel überhaupt gut sind !? Oder sollen sie einfach bei Eintritt die Fläche vergrössern ?
Ja, hauptsächlich zur Vergrößerung der Querschnittsfläche und Steuerung des Wiedereintritts.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. September 2019, 17:04:56
Ich halte es für sehr unwahrscheinlich das die Landebeine nicht Teil des Flügels sind, den separate Landebeine brauchen mehr Masse und warum sollten sie sich der zusätzlichen Standfestigkeit von weit auseinander liegenden Beinen berauben?
Sinn würde sowas nur als zusätzliche Abstützung Sinn machen, aber um die Belastung bei vollen Tanks vor dem Rückflug zur Erde oder hier auf der Erde bei Starts ohne Booster machen.
Dann vielleicht nur in Form von Zylindern mit Tellerauflage ohne jegliche Unterstützung für Querkräfte.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. September 2019, 17:11:58
Wenn es Landebeine wären, hätte man sie nicht 180° (nicht%) gegenüber montiert. Ich schließe das aus. Der obere Montagepunkt sieht auch nicht so aus, als ob er diese Kräfte aufnehmen kann.

Ich habe mich aber auch schon geirrt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: HausD am 21. September 2019, 17:18:16
Hallo MarsMCT,
Wenn es Landebeine wären, hätte man sie nicht 180% gegenüber montiert. Ich schließe das aus. ...
Ich auch, besonders Grad die Prozent ...              ;), HausD
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 21. September 2019, 18:01:54
Ich halte es für sehr unwahrscheinlich das die Landebeine nicht Teil des Flügels sind, den separate Landebeine brauchen mehr Masse...

Das stimmt nicht unbedingt. Wenn die Landebeine separat sind benötigt man unten und oben jeweils nur zwei Steuerflächen. In den bisherigen Entwürfen waren unten drei. Man spart sich also unten eine.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. September 2019, 18:23:35
Das mag schon stimmen nur ist hier immer noch die Frage der Standfestigkeit, oder um es genau zu sagen wie groß ist der Abstand des Dreiecks das sich aus den Aufsetzpunkten der Flügel und dem keinsten Abstand zur Raketenmitte bildet.
Das mit Landebeinen zu erreichen kann nur mehr Masse bedeuten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. September 2019, 19:24:52
Das obere Teil hängt jetzt am Kran.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 21. September 2019, 21:00:10
Das sieht so aus, als würde für die Präsentation das gesamte Starship zusammengesetzt werden...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. September 2019, 21:08:25
Bilder von Austin von der anderen Seite:
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175457777457799168 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175457777457799168)

(https://pbs.twimg.com/media/EFAQmtXW4AErMqQ?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EFAQmtXXUAArx-v?format=jpg&name=large)

Komme mir grad vor wie in einem Autokino.
LabPadre, Genial.  :D

(https://pbs.twimg.com/media/EFADUBmWsAA3wMF?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/LabPadre/status/1175443153366724608 (https://twitter.com/LabPadre/status/1175443153366724608)

Nachtrag, Bilder von Mary:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg1994873#msg1994873 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg1994873#msg1994873)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: worchel am 22. September 2019, 01:12:23
Das sieht so aus, als würde für die Präsentation das gesamte Starship zusammengesetzt werden...

so sehe ich das auch: das ganze ding muss nicht funktional sein: nur die optik muss stimmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 22. September 2019, 07:46:54
Das sieht so aus, als würde für die Präsentation das gesamte Starship zusammengesetzt werden...

so sehe ich das auch: das ganze ding muss nicht funktional sein: nur die optik muss stimmen.

Ich glaube, die Wortwahl ist unglücklich. Das Ding muß funktional sein, es soll ja bald fliegen. Nur fertig wird es am 28. nicht sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 08:33:32
Wäre mir lieber sie verschwenden keine Zeit um eine "Attrappe" aufzubauen. Ob Elon vor einem Haufen Einzelteile spricht oder etwas das nach Starship aussieht ist mir egal.

Nicht dass es so kommt wie mit der 787: Am 8 Juli 2007 (amerikanische Datumsschreibweise 07/08/07) hat Boeing die 787 vorgestellt die 2 Monate später fliegen sollte. Das Ding war ein Potemkinsches Dorf. Zusammengehalten von provisorischen Nieten und Sperrholzplatten. Man hat eine Menge Unsinn angerichtet der Nacharbeiten erforderte nur um das symbolträchtige Datum zu halten und etwas zu präsentieren was nach Flugzeug aussah. Tatsächlich fand der Erstflug über 2 Jahre später statt (Nicht nur deswegen, es gab noch andere Probleme).

Aber zurück zum Thema. SpaceX ist nicht Boeing...  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 22. September 2019, 09:11:20
SpaceX wird keine unnötigen gefahren eingehen. Im Unterschied zur Auto- oder Flugzeugindustrie ist hier die Konkurrenz nicht weit voraus. Sie müssen somit nicht auf "Teufel komm raus" gleichziehen".

Ich bin zwar auch gegen "Zeitverschwendung zu Showzwecken", dann das ist technisch überflüssig. Aber das gehört leider dazu, um Politiker, Geldgeber oder "wenig interessierte" zu überzeugen. Denn wer sich für das Thema nicht interessiert, der schaut nur hin, wenn es gerade etwas besonderes gibt. Und eine Präsentation mit einer optisch fertigen Rakete ist etwas ganz besonderes.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 09:12:56
Auf NSF hat einer die neue und alte Konfiguration gegenübergestellt – soweit man das aus den Einzelteilen herleiten kann. Sehr grob aber man sieht die Richtung in die es geht. Bei den Beinen ist nach wie vor Rätselraten angesagt.

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48757.0;attach=1583415;image)
Quelle: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48757.360 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48757.360)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 22. September 2019, 09:18:39
Die Beine/Flügel sehen (fast) genau so aus wie die Beine auf diesem Wikipedia-Bild (https://en.wikipedia.org/wiki/SpaceX_Starship#/media/File:Super_heavy-lift_launch_vehicles.png).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 22. September 2019, 09:57:58
Wäre mir lieber sie verschwenden keine Zeit um eine "Attrappe" aufzubauen.

Also erst einmal ist "verschwenden" bei der Rekordzeit die Sie bisher haben wohl weit hergeholt.

Und zweitens ist es quasi Flughardware die da zusammengebaut wird, klar wird man vor der Präsentation Druck machen das die Außenansicht steht. Das Innenleben kann man ja noch später reinbauen. Da hat man ja nichts umsonst gemacht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 22. September 2019, 09:58:59
Möglicherweise wird an die unteren Flügel noch der Teil mit der Landebeinstruktur angefügt. Dann würde die Verlängerung wieder den Renderings entsprechen und die bisherigen Teile sind eine Art Unterkonstruktion...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. September 2019, 10:04:49
Wer sagt denn das die Canards plötzlich so groß sind?  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 22. September 2019, 10:09:03
Ich glaube, das ist reine Spekulation des Bilderstellers.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 22. September 2019, 11:09:59
Die Spitze wollen sie auf alle Fälle noch bis 28ten drauf bekommen.
Die Schweißer legen momentan eine Nachtschicht ein.

Ein schon angebrachtes Teil wurde zuvor wieder abgenommen von dem oberen Hauptteil.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 22. September 2019, 16:02:25
Ein schon angebrachtes Teil wurde zuvor wieder abgenommen von dem oberen Hauptteil.

Ja, das passte nicht trotz vieler Bemühungen. Inzwischen haben sie für das Teil einen Ersatz gebaut und schon an die Spitze unten angeschweißt. Also das schlechte Teil abgeschnitten und die Nase kommt drauf. Ich denke, nachdem die Canards, die Steuerflächen an der Spitze angebracht sind.

Sie sind gerade dabei, den zweiten Flügel anzubringen. Sieht fast fertig aus. Sie schweißen noch an der oberen Befestigung. Dauerte eine Stunde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 22. September 2019, 16:06:59
Der Windschutz macht interessante Farbänderungen durch. Jetzt ist er grau, noch vor einer Stunde leuchtete er in der tiefstehenden Sonne golden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 16:16:19
Beeindruckendes Bild von Austin Barnard. Und das ist gerade mal etwas mehr als die Hälfte des Starships. Lässt erahnen was für ein Monster der gesamte Stack Starship + Booster wird.

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1583461;image)
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175762730613186560 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175762730613186560)

Hat nicht lange gedauert bis jemand den Rest per Photoshop dazu bastelt.
(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48894.0;attach=1583473;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48894.820 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48894.820)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. September 2019, 17:34:50
Ich bin ja mal gespannt wie das mit den Landebeinen funktionieren soll.
Die Flügel werden jedenfalls nicht dazu benutzt, das dürfte dem Aussehen nach klar sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 22. September 2019, 17:45:52
Mindestens ein Raptor ist eingetroffen. Von Twitter Austin Barnard

https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175786302324842496 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1175786302324842496)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069573.jpg)

Auch von Austin Barnard

Einer der silbrigen Tanks, jetzt mit angeschweißten Befestigungen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069574.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 18:04:38
Ich bin ja mal gespannt wie das mit den Landebeinen funktionieren soll.
Die Flügel werden jedenfalls nicht dazu benutzt, das dürfte dem Aussehen nach klar sein.

Meine wilde Vermutung sind 6 Beine die F9 Style mäßig ausklappen. Aber kann auch komplett falsch liegen. Können ja eine Wette aufmachen ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 19:23:28
https://twitter.com/elonmusk/status/1175820322597232640 (https://twitter.com/elonmusk/status/1175820322597232640)

Elon twittert dass 2 Flügel + separate Beine am Rumpf leichter sind als 3 in die Flügel integriere Beine. Gleichzeitig scheint es so dass er nicht ganz glücklich mit der Entscheidung ist (not fully bought into), seltsam...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 22. September 2019, 19:24:38
Mit den "Landebeinen/Flügeln" muss man das Raumschiff  in Cocoa so durch das Tor in die "Chappel "hineindrehen" wie ich es mit Motorrädern mache, die vom Lenker mit Spiegeln her breiter sind als die Tür  8)

Auf Luftkissen geht so was.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 22. September 2019, 19:36:19
Wenn HP3600, DucLo und der Rest der Familie mithelfen geht alles...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 22. September 2019, 21:13:06
Einfach wird das aber nicht gerade, voll getankt sind das wohl über 1000t.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 23. September 2019, 07:59:04
Elon twittert schon wieder.

https://twitter.com/elonmusk/status/1176009047729954818 (https://twitter.com/elonmusk/status/1176009047729954818)

Ein kurzes twitter video von vielen gebogenen Hochglanz-Edelstahlteilen. Verkleidungen für die Lücke an den Flügeln?

Die 3 Raptor-Triebwerke sind schon installiert.

Das Oberteil soll wahrscheinlich Mittwoch auf den Tankteil gesetzt werden. Schon mit installierten Steuerflächen.

Der LabPadre livestream auf YouTube zeigt Schweißarbeiten kurz nach Mitternacht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 23. September 2019, 08:11:47
Vier von den Modulen aus folgenden Video können 1200 Tonnen bewegen.

https://www.solving.com/produkte/luftkissen-modulsysteme/ueber-luftkissen (https://www.solving.com/produkte/luftkissen-modulsysteme/ueber-luftkissen)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 23. September 2019, 10:31:44
Starship MK1 wird immer flugzeugähnlicher! Die Steuerflächen werden wesentlich größer, und wenn die Verkleidungen der Übergänge zur Rumpfröhre durchgängig über die gesamte Rumpflänge laufen, entsteht ein "aerodynamisch gefälliges" Design. Das ist dann nicht mehr nur eine Röhre mit verstellbaren Bremsflächen. Es sollte mich nicht wundern, wenn im laufe der Erprobung auch Gleitversuche stattfinden!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Tomtom99 am 23. September 2019, 10:46:53
Elon hält aber an der Skydiver Landung fest. Was ich mich auch frage, ist, wie die Scharniere der "Flügel" die hohen Belastungen beim Wiedereintritt aushalten sollen. Zudem sollen sie sich auch noch bewegen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 23. September 2019, 10:54:01
Das eine schließt das andere nicht aus, man kann den Flächenschwerpunkt wegen der großen Steuerflächen weit verschieben. Damit kann man sowohl mit weiter vorn liegendem Massenschwerpunkt gleiten, als auch mit beiden Schwerpunkten fast deckungsgleich (Sackflug) gesteuert "skydiven". Damit bräuchte man nicht, wie beim Shuttle, eine S-Kurve fliegen, um den Landepunkt nicht zu überschießen. Für die Landung muss Starship sowieso irgendwann das Heck nach vorne bekommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 23. September 2019, 12:12:52
Starship MK1 wird immer flugzeugähnlicher! Die Steuerflächen werden wesentlich größer, und wenn die Verkleidungen der Übergänge zur Rumpfröhre durchgängig über die gesamte Rumpflänge laufen, entsteht ein "aerodynamisch gefälliges" Design. Das ist dann nicht mehr nur eine Röhre mit verstellbaren Bremsflächen. Es sollte mich nicht wundern, wenn im laufe der Erprobung auch Gleitversuche stattfinden!

Na ja, nur weil die Steuerflächen optische Ähnlichkeit mit Flügeln haben und die Steuerflächen auch hier im Forum oft als Flügel bezeichnet werden, sind es trotzdem keine.

Die Frage ist immer, was der angedachte Sinn einen Bauteils ist. Bei den Steuerflächen geht es darum, das Schiff auszubalancieren und in der frühen Phase des Eintritts die Fläche zu maximieren.

Wenn du denkst, sie machen auch noch Gleitversuche, frag ich mich warum sie das tun sollten? Oder anders: Was ist der Mehrwert?

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 23. September 2019, 12:28:20
Wenn man das Fliegzeug (ist ja kein Flugzeug) zwischen Sackflug und Gleitflug bewegt kann man den Landepunkt besser erreichen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 23. September 2019, 12:33:10
Der Mehrwert wäre z.B. dass man den Eintritt in die Atmosphäre zeitlich strecken kann, und damit auch die Wärmebelastung pro Zeiteinheit. Zudem kann man auch den Eintrittspunkt freier wählen, weil man im Zweifel einfach weiter kommt. Man wird nicht richtig gesteuert fliegen können, dafür fehlen den Steuerflächen die nötigen Drehachsen (Canards als Pendelruder geht nicht, beispielsweise).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 23. September 2019, 13:56:22
Auch wenn man mich für den "ungläubigen Thomas" hält.

Sind die unteren Flügel/Steuereinheiten sich gegenüberliegend (180°) angebracht, oder bei einen Winkel von 120° ??
Sie könnten nämlich auch zur Zeit "nicht radial", also die Flächen in Linie, aber bei 120 Grad angebracht sein (wegen Wind oder so).
Ein Blick von oben würde Klarheit schaffen.

...und nein, ich wette nicht mehr.... :) ;D 8)

Die Optik täuscht manchmal. Müsste man hier den Himmel nicht durch beide Zwischenräume zwischen Flügel und Rakete (oder keinen Zwischenraum) sehen??

https://www.geekwire.com/2019/elon-musk-tweets-sneak-peek-vision-spacexs-starship-mega-rocket/ (https://www.geekwire.com/2019/elon-musk-tweets-sneak-peek-vision-spacexs-starship-mega-rocket/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 23. September 2019, 14:46:53
Ohne Not würde ich nichts um die Längsachse asymmetrisches bauen, wenn ich senkrecht landen (und starten) wöllte. Von daher gehe ich davon aus, dass die Flächenpaare schon genau bei 03:00 Uhr und 09:00 Uhr (von oben gesehen) am Rumpf sitzen.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 23. September 2019, 14:51:34
Sind die unteren Flügel/Steuereinheiten sich gegenüberliegend (180°) angebracht, oder bei einen Winkel von 120° ??
...
Müsste man hier den Himmel nicht durch beide Zwischenräume zwischen Flügel und Rakete (oder keinen Zwischenraum) sehen??

Ich glaube, daß der "Himmel im rechten Zwischenraum" nur eine Reflektion des Himmels ist. Weil der keine Struktur hat, sieht man keine Verzerrungen. Wenn man der Rechten Kontur folgt, sieht man, das oberhalb des "Flügels" eine Kante, die weiter aussen liegt. Daher tippe ich auf 180°
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 23. September 2019, 15:33:18
Der Mehrwert wäre z.B. dass man den Eintritt in die Atmosphäre zeitlich strecken kann, und damit auch die Wärmebelastung pro Zeiteinheit.

Dieser Meinung war ich auch lange Zeit, musste mich aber eines besseren belehren lassen. Diesen ganzen Vorgang des Eintritts in die Atmosphäre haben wir zu Shuttle-Zeiten im Detail besprochen. Es ist so, dass die thermische Belastung lange vor der aerodynamischen Belastung kommt. Das ist nicht zeitgleich der Fall. Anders ausgedrückt: Die Phase der höchsten Temperatur ist deutlich vor der Phase in der die Luft dicht genug ist um zu tragen/gleiten.


Zudem kann man auch den Eintrittspunkt freier wählen, weil man im Zweifel einfach weiter kommt. Man wird nicht richtig gesteuert fliegen können, dafür fehlen den Steuerflächen die nötigen Drehachsen (Canards als Pendelruder geht nicht, beispielsweise).

Das mag sein, ja. Aber wenn man gar nicht die Anforderung hat weiter kommen zu müssen, warum sollte man es dann tun? Du sprichst von "weiter kommt". Wir wissen aber gar nicht was überhaupt "weit" ist.

Sie treffen heute schon mit ner F9 die Barge mit exzellenter Präzision. Das Starship ist mit den Steuerflächen offenbar manövrierbar genug um genau so präzise zu sein. Aber im Grunde will ich darüber auch aktuell gar nicht streiten, denn SpaceX wird sehr genau wissen wie viel das Starship gleiten MUSS und wieviel es gleiten KANN.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 23. September 2019, 18:14:01
Die primäre Aufgabe der Steuerflächen ist einstellen des gewünschten Anstellwinkels. Mehr bremsen ist ein Zusatznutzen, besonders auf dem Mars mit seiner dünnen Atmosphäre.

Gleiten wäre ein Zusatznutzen für Punkt zu Punkt Passagiertransport auf der Erde. Das soll ja knapp unter orbitaler Geschwindigkeit mit gleiten zur Verlängerung der maximalen Flugdistanz sein. Über 10.000km nur mit Starship, ohne die Erststufe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 23. September 2019, 19:22:14
Man sollte beachten: Beim Shuttle musste man gleiten können und die S-Kurven fliegen um den Landepunkt treffen zu können. Man konnte die Landung damals nicht perfekt berechnen. Somit hat man es grob voraus berechnet und der Pilot musste halt ein guter Pilot sein. Mal etwas "übertrieben" geschrieben.

Heute kann man das alles mit einem Computer berechnen. Eine "Suicid-Landung" aus dem Orbit heraus ist heute kein Problem mehr.

Kurz gesagt:  Man hat heute weniger Anforderungen an die Hardware, da man mehr vorausberechnen kann als früher.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 23. September 2019, 19:32:55
Man sollte beachten: Beim Shuttle musste man gleiten können und die S-Kurven fliegen um den Landepunkt treffen zu können. Man konnte die Landung damals nicht perfekt berechnen. Somit hat man es grob voraus berechnet und der Pilot musste halt ein guter Pilot sein. Mal etwas "übertrieben" geschrieben.

Nope, auch damals konnte man Landepunkte schon gut genug Berechnen. Die großen Flügel und Steuerflächen beim Shuttle waren keine rein technische Anforderung. Sie gehen in erster Linie auf die Forderungen des Militärs ein, welches finanziell am Shuttle beteiligt war. Das nannte sich damals Cross Range Capability. Die Anforderung war, dass man einen Landeplatz anfliegen konnte der mindestens 1000 Meilen vom Groundtrack entfernt war.

Ohne diese Anforderung hätte das Shuttle wahrscheinlich eher wie die europäische Hermes ausgesehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 23. September 2019, 19:59:27
Beeindruckendes Bild von Austin Barnard. Und das ist gerade mal etwas mehr als die Hälfte des Starships. Lässt erahnen was für ein Monster der gesamte Stack Starship + Booster wird.
...
Hat nicht lange gedauert bis jemand den Rest per Photoshop dazu bastelt.
(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48894.0;attach=1583473;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48894.820 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48894.820)

Erinnert inzwischen mehr an eine A4 Abart denn am die Tintin Rakete.

^ und zur Diskussion um die Steuerflächenposition: die werden hier wohl wirklich direkt gegenüber angebracht sein.
Ein Tiefdecker- Design wäre mir vom Gefühl her auch lieber als dieser Mitteldecker . Aber sie werden sich schon was dabei gedacht haben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 23. September 2019, 22:17:09
Gute Zusammenfassung der aktuellen Geschehnissen in Texas.

https://youtu.be/kpy0_2yJySc (https://youtu.be/kpy0_2yJySc)

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: neanuk am 23. September 2019, 22:49:37
https://twitter.com/elonmusk/status/1175820322597232640 (https://twitter.com/elonmusk/status/1175820322597232640)

Elon twittert dass 2 Flügel + separate Beine am Rumpf leichter sind als 3 in die Flügel integriere Beine. Gleichzeitig scheint es so dass er nicht ganz glücklich mit der Entscheidung ist (not fully bought into), seltsam...

Vielleicht ist es auf das daraus resultierende Design bezogen.
Es ist ja eindeutig, dass dieser Aspekt bei ihm eine wichtige Rolle spielt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 24. September 2019, 18:15:30
Warum stehen die Flügel eigentlich so weit ab?
Man sieht jetzt auch Verkleidungen auf der rechten Seite über den Treibstoffrohren die nach oben gehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 24. September 2019, 19:00:19
Es kommen ja noch Verkleidungen zum abdecken der Zwischenräume dazu
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 24. September 2019, 20:41:30
Die Spitze wurde jetzt über die silbernen Tanks gesetzt und wird mit diesen verbunden. Es wird erwartet, dass sie die Spitze danach mit der Mittelsektion verbinden.
Mal aktuell hier wieder der Lifestream:
https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)

Bei NSF wird darüber spekuliert, ob die Tanks in der Spitze eine permanente Änderung sind oder ob sie nur für die Prototypen als Gegengewicht dienen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 24. September 2019, 22:22:10
Hier https://twitter.com/elonmusk/status/1176566245925085184 (https://twitter.com/elonmusk/status/1176566245925085184) deutet Elon Musk an, dass Starship sehr wohl Auftrieb in der äußeren Atmosphäre erzeugen soll, um die Landezeit zu strecken und eine gleichmäßige Erhitzung zu erreichen, auch auf Kosten einer insgesamt höheren abzuführenden Wärmemenge. Beim Anflug auf den Mars sind wahrscheinlich zwei Aerobraking-Durchgänge optimal, bei der Rückkehr zur Erde eher noch mehr. Also  sie wollen tatsächlich im dünnen Plasma "gleiten" und mehrfach wieder raus aus der Atmosphäre.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. September 2019, 22:40:17
An die Tanks sind insgesamt 6 Tesla Batteriepacks installiert. Original wie in den Autos. Aber warum an den Tanks, wenn auch mit gutem Abstand?  Sollen die Batterien so gekühlt werden? Dann aber auf Kosten von verdunstendem Treibstoff. Wohl keine Dauerlösung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 25. September 2019, 00:05:41
https://www.teslarati.com/spacex-starship-tesla-battery-packs-spotted/ (https://www.teslarati.com/spacex-starship-tesla-battery-packs-spotted/)
Auf Reddit wurde dazu ja heute morgen/gestern nacht gemutmaßt, daß man sich damit erstmal die ausfahrbaren Solarpanels spart, wenn man längere Manöver im Orbit übt.
Durch die Wahl von gleich mindestens 2 Batterie-Packs ist außerdem Redundanz gegeben, und es kann verdammt viel Leistung gleichzeitig entnommen werden, soviel wie bei keinem anderen Raumschiff vorher.
Trotzdem geht man von einer temporären Lösung aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 07:22:49
Ich gehe davon aus, daß alles was für orbitale Nutzlasten eingesetzt wird, keine Solarpanels bekommt. Ich denke aber, daß die Tanks in der Spitze bleiben, aus Gründen der Balance. Wiedereintritt mit hoher Geschwindigkeit, mit hoher Nutzlast oder leer, ist ein extremer Bereich, der abgedeckt werden muß.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 25. September 2019, 08:19:34
Ich rechne nicht damit das dieses Raumschiff so bleiben wird, für mich wird da gerade an der V0.99 gewerkelt, bis das Ding zum Mond oder Mars fliegt wird noch vieles viel besser aussehen.
EM ist ein Perfektionist und auch ein Ästhet und das wird vermutlich zwar reichen um damit auch den Orbit zu erreichen, aber Schluss ist damit noch lange nicht.
Vielleicht schickt man eines dieser beiden Raumschiffe am Schluss sogar zum Mars, sozusagen zur Ansicht das man es kann, Passagiere aber sicher erst mit einer V2.0
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: neanuk am 25. September 2019, 08:32:54
An die Tanks sind insgesamt 6 Tesla Batteriepacks installiert. Original wie in den Autos. Aber warum an den Tanks, wenn auch mit gutem Abstand?  Sollen die Batterien so gekühlt werden? Dann aber auf Kosten von verdunstendem Treibstoff. Wohl keine Dauerlösung.

Vielleicht auch einfach weil so ein massiver Tank sich als Halterung anbietet. Er muss vermutlich nicht mal verstärkt werden.
Selbst wenn der Montageort nicht in der Nähe der Aktoren liegt, ist es vermutlich leichter, längere Kabel zu verlegen als eine zusätzliche Haltekonstruktion zu der Stelle zu führen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 08:37:24
An die Tanks sind insgesamt 6 Tesla Batteriepacks installiert. Original wie in den Autos.
Na das ist doch perfekt, da macht es sich schon bezahlt wenn man eine E-Autofirma besitzt.
Die Batteriepacks sind richtig gut, sie haben das beste Gewicht/Leistungsverhältniss bei Li-Ion-Akkus und vor allem bringen sie Langzeiterfahrung mit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 25. September 2019, 11:32:01
Gibts da auch vergleichende Sicherheitsbetrachtungen ? Wenn man bedenkt, daß ein brennender Lio-Akku keine Seltenheit mehr ist (letztes Beispiel E-Roller in der Wohnung) - wie will man hier ausschließen, daß ein popliger Akku die Mission gefährdet? Die Dinger werden ja hierbei erheblich mehr geschüttelt als im Auto.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 11:37:19
Gibts da auch vergleichende Sicherheitsbetrachtungen ? Wenn man bedenkt, daß ein brennender Lio-Akku keine Seltenheit mehr ist (letztes Beispiel E-Roller in der Wohnung) - wie will man hier ausschließen, daß ein popliger Akku die Mission gefährdet? Die Dinger werden ja hierbei erheblich mehr geschüttelt als im Auto.
Ein brennender Akku in einem E-Auto ist aber eine Seltenheit.
Und im Auto werden sie sicherlich über lange Sicht mehr geschüttelt als in 10 Minuten in einer Rakete.

Außerdem kannst du einen High-Tech-E-Auto Akku nicht mit einem Rollerakku vergleichen, bei dem wahrscheinlich noch
rumgebastelt wurde. Der brennt auch nicht mal einfach so.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 25. September 2019, 12:17:43
Ein brennender Akku in einem E-Auto ist aber eine Seltenheit.
Und im Auto werden sie sicherlich über lange Sicht mehr geschüttelt als in 10 Minuten in einer Rakete.
Kommt auf die Frequenz, Momentankräfte und Amplitude an. Und da beziehe ich mich auf viele der Texte hier im Forum über die geradezu schlimmen Vibrationen.

Das "Rumgebastelt" ist aber jetzt nur eine Annahme von Dir, um das Thema abzuwerten ;)

Ansonsten kann ich nur widerholen - ich bin als Elektroniker absolut kein Gegner von E-Mobilität, eher im Gegenteil. Einige Dinge darum herum lassen mich jedoch die derzeitige Forcierung mit Unbehagen sehen. Eine brachiale Forcierung, ohne äquivalente ausgleichende Maßnahmen für das, was gleichzeitig kaputt gemacht wird, kann mich nicht begeistern.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 25. September 2019, 12:43:35
In Boca Chica ist es noch dunkel, aber die Spitze sitzt auf der Mittelsektion!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 12:46:59
Gibts schon eine Uhrzeit für die Präsentation am Samstag?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 13:22:38
Gibts schon eine Uhrzeit für die Präsentation am Samstag?

Noch nicht. Spekulation ist 20:00 oder 21:00 Uhr, bequem für die US-Westküste. Das wäre 3 oder 4 Uhr morgens für uns.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 13:51:24
Die Flügel sollen angeblich mit Elektromotoren bewegt werden, also nicht hydraulisch.
Wie könnte so ein Aktuator aussehen?
Die zu bewegende Last ist ja gewaltig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 25. September 2019, 14:19:36
Quelle?

An einen kompletten Verzicht von Hydraulik glaub ich nicht. Elektrische Antriebe sind einfach nicht gut darin statischen Gegendruck zu generieren.
Aber es ist wahrscheinlich, das ein Elektro-Hydraulisches System verwendet wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. September 2019, 14:24:33
Eine Spindel an einen E-Motor kann enorme Kräfte in der langsamen Vorwärtsbewegung aus einer schnellen Drehbewegung erzeugen und sehr präzise sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 14:24:44
Quelle?

An einen kompletten Verzicht von Hydraulik glaub ich nicht. Elektrische Antriebe sind einfach nicht gut darin statischen Gegendruck zu generieren.
Aber es ist wahrscheinlich, das ein Elektro-Hydraulisches System verwendet wird.
Quelle finde ich nicht mehr.
Elektro-Hydraulische Systeme kenne ich nicht, hast du mal ein Beispiel, wie funktioniert das?

@Rinkolbenmaschine
So eine Spindel als Hydraulikersatz hab ich auch schon gesehen, aber ist so ein Teil schnell genug?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 14:48:59
Elon Musk hat gesagt, daß die Steuerflächen schnell bewegt werden, mit vielen Motoren. Schneckentrieb würde ich deshalb ausschließen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 25. September 2019, 16:40:51
In Boca Chica, Texas wird das Aufsetzen der Spitze vorbereitet:

https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 16:48:24
Man sieht garnichts mehr von Cocoa. Sind sie da auch schon so weit?
Da werden sie aber nicht den Zeitdruck haben wie hier.
-
Das mit dem Aufsetzen wird noch dauern, die Spitze ist noch nicht mit dem Oberteil verschweißt,
wie man gerade sehen konnte.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 25. September 2019, 17:15:40
Gibts da auch vergleichende Sicherheitsbetrachtungen ?
Ja die gibt es. Intern bei SpaceX, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Wenn man bedenkt, daß ein brennender Lio-Akku keine Seltenheit mehr ist
Leider muss ich Dich enttäuschen. Qualitätsakkus Akkus brennen gar nicht so oft. Die deutsche Presse übertreibt hier maßlos. Natürlich betrifft das keine China-Kopien von Akkus. Somit ensteht für das Starship hier keine Gefahr.

(letztes Beispiel E-Roller in der Wohnung)
Hier wurde vermutlich gegen Sicherheitsregeln verstoßen. Der Akku wurde ohne Kühlung geladen. Und falls es ein China-Roller war, wovon auszugehen ist, wurde es vielleicht sogar ohne Temperaturüberwachung geladen. So etwas darf man nicht mit einem High-Quality-Akku von Tesla vergleichen. Jede einzelne Zelle hängt an einer Schmelzsicherung beim Tesla, es gibt eine aktive Wasserkühlung für die Zellen und natürlich eine Temperaturüberwachung. Somit ensteht für das Starship hier keine Gefahr.

wie will man hier ausschließen, daß ein popliger Akku die Mission gefährdet?
Mit Qualität. Somit ensteht für das Starship hier keine Gefahr.

Die Dinger werden ja hierbei erheblich mehr geschüttelt als im Auto.
Schütteln ist kein Problem. Die einzige Gefahr ist das Thermische Überbelastung einer Zelle durch eine defekte Nebenzelle. Wenn eine Zelle einen Kurzschluss bekommt und hoch geht, erzeugt sie viel Hitze. Diese Hitze muss man abführen mit einer Wasserkühlung. Dann passiert nichts. Hat man keine Wasserkühlung, dann überhitzt die Nachbarzelle und geht auch auch und es entsteht langsam ein Akkubrand. Tesla kühlt seine Akkus jedoch und hat jede einzelne Zelle an einer Sicherung. Ein Kurzschluss in einer Zelle wird somit gekühlt und die Zelle wird vom System abgekoppelt. Somit ensteht für das Starship hier keine Gefahr.
 

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 25. September 2019, 17:19:05
Danke für die übersicht ! :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. September 2019, 19:03:25
Man sieht garnichts mehr von Cocoa. Sind sie da auch schon so weit?
Da werden sie aber nicht den Zeitdruck haben wie hier.
-
Das mit dem Aufsetzen wird noch dauern, die Spitze ist noch nicht mit dem Oberteil verschweißt,
wie man gerade sehen konnte.

In Cocoa passiert zur Zeit nicht viel, jedenfalls nicht an Starship. Sie bauen die Produktionsmöglichkeiten aus. Neue Fläche planiert für Erweiterungen.

Gerüchte sagen, die Leute sind zur Zeit in Boca Chica und helfen da. Bestätigt durch T-Shirt eines Arbeiters.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. September 2019, 19:12:01
Das untere Teil von MK1 wurde umgesetzt.
SPadre ist vor Ort.

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176905041191546882 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176905041191546882)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. September 2019, 19:24:23
SPadre ist vor Ort.

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176905041191546882 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176905041191546882)
Die Triebwerke sind diesmal nicht sichtbar.
Wann kommen denn die Füße?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. September 2019, 20:09:12
Zeitraffer vom umsetzten:

https://www.youtube.com/watch?v=oGJ8lYMLqOo (https://www.youtube.com/watch?v=oGJ8lYMLqOo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 25. September 2019, 20:20:45
Bei NSF wird wild spekuliert, ob die Beine vielleicht schon drin sind...den Einbau der Raptoren hat ja auch niemand mitbekommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Scanda am 25. September 2019, 20:46:33
An welchem Standort stellt denn Elon Musk den Prototypen vor?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 25. September 2019, 20:51:11
Hier ein Video vom EveryDay Astronaut.

Interessante Bilder/Szenes dabei, aber irgendwie scheint er sich gern und lange reden zu sehen :D

https://www.youtube.com/watch?v=hsul-GE4XiA (https://www.youtube.com/watch?v=hsul-GE4XiA)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 25. September 2019, 21:25:24
Teile der Beine?
4 Stück sollen da gekommen sein.

(https://pbs.twimg.com/media/EFVRdXGXUAEQymV?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176936548278910976 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176936548278910976)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 25. September 2019, 21:45:14
Ich denke ein weiterer Grund, neben der Gewichtsersparnis, für die Entscheidung die Beine seperat und nicht in die Steuerflächen zu integrieren, könnte sein, das man vermeiden möchte, das es durch die Landestöße Beschädigungen an den Steuerflächen geben könnte. Dadurch kann man alles filigraner auslegen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 25. September 2019, 23:59:42
Diese Teile könnten auch die aerodynamischen Übergänge von den seitlichen Verkleidungen zum Ansatz der Heckflossen sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 26. September 2019, 00:08:37
Ich denke ein weiterer Grund, neben der Gewichtsersparnis, für die Entscheidung die Beine seperat und nicht in die Steuerflächen zu integrieren, könnte sein, das man vermeiden möchte, das es durch die Landestöße Beschädigungen an den Steuerflächen geben könnte. Dadurch kann man alles filigraner auslegen.

Da bin ich voll bei dir. Nicht umsonst befinden sich die Landebeine eines Flugzeuges am Rumpf und nicht außen an den Tragflächen.

Übrigens, ein SpaceX Arbeiter gab Eis an die Spotter aus.
Wie cool ist das denn.   8) :-*
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1176959732373962758 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1176959732373962758)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176957460604686343 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1176957460604686343)

(https://pbs.twimg.com/media/EFVmj9vXUAAHM7l?format=jpg&name=4096x4096)
(https://pbs.twimg.com/media/EFVlWC8XoAEpP_m?format=jpg&name=4096x4096)

PS: Ich verlinke immer die HR Bilder, klickt drauf!

PS:
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1176989865747144704 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1176989865747144704)

PPS:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=C2Q9okKNfJE (https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=C2Q9okKNfJE)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 26. September 2019, 07:29:43
Ich kann die Präsentation ja ehrlich gesagt kaum erwarten, allein das Bild des von außen "fertigen" Starship wird der Wahnsinn.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 08:47:12
Starship ist schwerer geworden. Neues Tweet von Elon Musk.

https://twitter.com/elonmusk/status/1177066483375058944 (https://twitter.com/elonmusk/status/1177066483375058944)

Zitat
Mk1 ship is around 200 tons dry & 1400 tons wet, but aiming for 120 by Mk4 or Mk5. Total stack mass with max payload is 5000 tons.

Daß der Prototyp 200t schwer ist, wundert nicht. Aber 120t später sind 35t mehr als ursprünglich geplant. Treibstoff ist auch etwas mehr. Am Samstag werden wir wohl genauere Nutzlastzahlen bekommen. Nutzlast in den LEO ist immer noch sehr groß. Aber es könnte mehr Tankerflüge bedeuten. Sie werden wohl schnell ein echtes Tanker-Design brauchen statt Frachter als Tanker zu benutzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. September 2019, 09:29:53
Mit drei Raptoren werden MK1 und MK2 aber voll nur etwa 550t wiegen können und ein Max dV von ~1900 m/s haben. -> keine Orbitflüge für die ersten Starships.

^ Zusätzlich Informationen: erste Erwähnungen von MK4-5. MK3 scheint eine Sonder-/Zwischenstellung einzunehmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 09:45:28
Mit drei Raptoren werden MK1 und MK2 aber voll nur etwa 550t wiegen können und ein Max dV von ~1900 m/s haben. -> keine Orbitflüge für die ersten Starships.

Ich erwarte, daß die 3 Vakuum-Triebwerke nachgerüstet werden, wenn sie verfügbar sind. SuperHeavy muß ja auch erst gebaut werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. September 2019, 09:56:04
Aber selbst voll getankt recht es nicht für einen orbit:

dV = 9.81 * 365 * In(1400 / 200) = 6970
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 09:58:53
Aber selbst voll getankt recht es nicht für einen orbit:

dV = 9.81 * 365 * In(1400 / 200) = 6970

Ist ja auch nicht geplant. Orbital mit Erststufe SuperHeavy.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 26. September 2019, 10:14:26
Ich denke mal als von Orbital bei MK1 und MK2 gesprochen wurde, dass das eher Suborbital gemeint war. Also deutliche Flüge über 100-200km höhe um den Wiedereintritt testen zu können, aber noch nicht vollständig orbital.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 26. September 2019, 10:18:35
Aber selbst voll getankt recht es nicht für einen orbit:

dV = 9.81 * 365 * In(1400 / 200) = 6970
Die 1400t sind selbst für sechs Triebwerke sehr sportlich, das Problem ist hier vor allem die Leermasse, oder genauer das Verhältnis.
Deine Angabe von 200t ist natürlich die Leermasse plus den Treibstoff den man bis zur Landung noch braucht.
Allerdings kannst du zu den 6970m/s noch mal 400m/s hinzufügen, aber leider auch die Verluste und hier vor allem die Gravitationsverluste abziehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 10:56:28
Elon sagte Trockenmasse.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 26. September 2019, 11:30:35
In Boca Chica wird Tag und Nacht gearbeitet:

LabPadre

Ob das Oberteil heute aufgesetzt wird?
Hier kann man es live beobachten:

https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. September 2019, 11:55:15
Crunchtime vor der Präsentation. So kennt man es gerade auch bei uns in der IT-Branche.

Es wäre nur schön langsam eine Uhrzeit für die Rede zu bekommen. So langsam muss ich meinen Samstag planen ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: TWiX am 26. September 2019, 12:08:12
Starship ist schwerer geworden. Neues Tweet von Elon Musk.

https://twitter.com/elonmusk/status/1177066483375058944 (https://twitter.com/elonmusk/status/1177066483375058944)

Zitat
Mk1 ship is around 200 tons dry & 1400 tons wet, but aiming for 120 by Mk4 or Mk5. Total stack mass with max payload is 5000 tons.

Daß der Prototyp 200t schwer ist, wundert nicht. Aber 120t später sind 35t mehr als ursprünglich geplant. Treibstoff ist auch etwas mehr. Am Samstag werden wir wohl genauere Nutzlastzahlen bekommen. Nutzlast in den LEO ist immer noch sehr groß. Aber es könnte mehr Tankerflüge bedeuten. Sie werden wohl schnell ein echtes Tanker-Design brauchen statt Frachter als Tanker zu benutzen.
Nur mal so für die Dimensionen, Falcon 9 wiegt lt Wikipedia insgesamt 550 Tonnen, allein das Starship hat also schon fast die dreifache Masse...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. September 2019, 14:22:09
Oder auch: ein Vergleich der Oberstufe von F9 mit der 'Oberstufe' von BFR.


dry: 4t/200t
wet: 111t/1400t

wet÷dry: 28/7
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Bermax am 26. September 2019, 15:43:50
Zitat
Oder auch: ein Vergleich der Oberstufe von F9 mit der 'Oberstufe' von BFR.


dry: 4t/200t
wet: 111t/1400t

wet÷dry: 28/7

Wenn man die Dragon2 noch dazu nimmt:
dry: 16t/200t
wet: 124t/1400t

wet÷dry: 7,8/7
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Lennart am 26. September 2019, 16:21:05
Bei der Falcon 9 muss man aber auch das faring wegrechnen weil bei der Dragon wird keins benutzt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 26. September 2019, 17:50:10
Gerade kommen die Verkleidungen der Finnen dran...
https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 18:12:24
Gerade kommen die Verkleidungen der Finnen dran...

Der heiße Luftstrom trifft so die Bewegungsmechanik gar nicht direkt. Das sollte den Mechanismus gut schützen.

Nochmal zum Gewicht. Die ersten Schiffe werden schwer. 200t und dann 120t. Mit  besseren, automatisierten Schweiß- und Montageverfahren sollten die angestrebten Zielwerte von ca. 80-85t aber durchaus erreichbar sein. Aber Mk4 und Mk5 sollten schon alle orbitalen Anforderungen bis hin zu schweren GTO Satelliten abdecken. Bestimmt aber die Anforderungen für Starlink.

Am Samstag hören wir bestimmt mehr darüber.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. September 2019, 18:40:24
Ich denke sie werden in Zukunft wieder die carbonummantelte  Edelstahltanks verwenden, das spart ja auch einiges an Gewicht.
Sie hatten doch schonmal so einen Carbon-Monstertank gebaut. Da gab es mal ein Bild.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 26. September 2019, 18:50:58
Ich vermute die Blechdicke des Zylinders ist derzeit überall gleich, aber das ist später unnötig, weil der Innendruck in den Tanks mit zunehmender Höhe beim beschleunigen immer kleiner wird.
Derzeit macht es aber keinen großen Sinn jetzt schon mit vielen unterschiedlichen Blechdicken zu arbeiten, später stellen sie vielleicht ein kleines Walzgerüst für Bleche in die Halle, oder sie bringen halt vielleicht 20 Coils mit verschiedenen Blechdicken zur Montagehalle.
Sowas lässt sich aber kaum händeln ohne Roboter und vermutlich auch allem anderen, z.B. Laserschneitmaschinen, Abkantmaschinen, Schweissroboter und vielem anderen.
Selbst mit den Flügeln usw. wird man vieles leichter machen können.
Vielleicht muss man einfach damit rechen das es wie bei der F9 einige Jahre dauert bis man wirklich dicht genug beim Optimum ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 19:11:08
Ich denke sie werden in Zukunft wieder die carbonummantelte  Edelstahltanks verwenden, das spart ja auch einiges an Gewicht.
Sie hatten doch schonmal so einen Carbon-Monstertank gebaut. Da gab es mal ein Bild.

Die sehr teure Form für das Stück haben sie inzwischen in kleine Stücke zerschnitten zum Abtransport. Es existiert nicht mehr. sie sind zu dem Ergebnis gekommen, daß bei hohen Temperaturen beim Wiedereintritt Stahl besser ist, leichter in der Summe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. September 2019, 19:19:15
Ich denke sie werden in Zukunft wieder die carbonummantelte  Edelstahltanks verwenden, das spart ja auch einiges an Gewicht.
Sie hatten doch schonmal so einen Carbon-Monstertank gebaut. Da gab es mal ein Bild.

Die sehr teure Form für das Stück haben sie inzwischen in kleine Stücke zerschnitten zum Abtransport. Es existiert nicht mehr. sie sind zu dem Ergebnis gekommen, daß bei hohen Temperaturen beim Wiedereintritt Stahl besser ist, leichter in der Summe.
Ich habe aber die Tanks gemeint, nicht den Rumpf.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 26. September 2019, 19:27:51
Der Zylinder ist bis auf die Böden und Deckel auch der Tank. (es gibt keine doppelte Wand)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: greyfalcon am 26. September 2019, 22:43:50
Elon hat gerade ein Bild der 3 Raptoren gepostet:

https://twitter.com/elonmusk/status/1177314408604680192 (https://twitter.com/elonmusk/status/1177314408604680192)

Bzw. eigentlich sind es sogar 3 Bilder
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. September 2019, 22:55:02
Entweder es sind keine fliegbaren Raptoren oder das sind Transportringe, welche noch entfernt werden.

(https://pbs.twimg.com/media/EFaqiXaWsAAUHS6?format=jpg&name=medium)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. September 2019, 22:59:30
Mir gefällt dieses Bild. Man sieht, daß da mehr als ein Edelstahlzylinder ist.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069783.jpg:orig)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069784.jpg:orig)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 26. September 2019, 23:01:19
Auch Leitungen sind noch nicht angeschlossen. Ist es möglich, daß das 3. Triebwerk nur ein Mookup ist?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 26. September 2019, 23:25:11
Auch Leitungen sind noch nicht angeschlossen. Ist es möglich, daß das 3. Triebwerk nur ein Mookup ist?

Die haben alle so einen Ring. Das links hat einen Andersfarbigen Ring. Auf anderen Fotos ganz gut zu sehen in Rot.

(https://pbs.twimg.com/media/EFatyi2WkA0MRYI?format=jpg&name=large)
Austin Bernard auf Twitter
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 02:33:34
Entweder es sind keine fliegbaren Raptoren oder das sind Transportringe, welche noch entfernt werden.

Ich denke da sollte eher stehen "REMOVE BEVORE FLIGHT".
So sieht das normalerweise in der Fliegerei aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 07:40:15
Die Raptoren heißen: Charlie, Blue und Delta.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Darthholly am 27. September 2019, 07:47:58
Es ist gigantisch, wie viel Platz da noch um die 3 Raptoren drum rum ist. Wenn man vergleicht, um wie viel größer Raptor im Vergleich zu Merlin ist... Mannomann, wenn das fliegt, trinke ich Sekt.*DAUMEN DRÜCK*  Das ist gamechanging.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 08:08:47
Es ist gigantisch, wie viel Platz da noch um die 3 Raptoren drum rum ist. Wenn man vergleicht, um wie viel größer Raptor im Vergleich zu Merlin ist... Mannomann, wenn das fliegt, trinke ich Sekt.*DAUMEN DRÜCK*  Das ist gamechanging.

Da müssen ja noch die 3 viel größeren Vakuum-Raptoren rein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 08:12:29
Eine Meldung sagt 7:00 PM Central time für die Präsentation. Das wäre 2 Uhr nachts am Sonntag für uns.

https://twitter.com/DaveMosher/status/1177371732270833665 (https://twitter.com/DaveMosher/status/1177371732270833665)

Dave Mosher ist Senior space correspondent/science grump at @businessinsider.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 27. September 2019, 08:28:03
Die Raptoren heißen: Charlie, Blue und Delta.  :)

Hey, dass sind ja die Namen der Raptoren aus "Jurassic World"

http://de.fanpop.com/clubs/jurassic-world/images/38682397/title/blue-delta-echo-charlie-photo (http://de.fanpop.com/clubs/jurassic-world/images/38682397/title/blue-delta-echo-charlie-photo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 09:38:13
Sehe ich das richtig, dass gerade die Halterungen für die Canards an das Oberteil gebaut werden?
Da ist noch einiges zu tun, bis Sonntag Nacht um Zwei... :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 27. September 2019, 09:50:47
Entweder es sind keine fliegbaren Raptoren oder das sind Transportringe, welche noch entfernt werden.

Ich denke da sollte eher stehen "REMOVE BEVORE FLIGHT".
So sieht das normalerweise in der Fliegerei aus.

Um das nochmal final zu klären. Auch Teslarati schreibt, dass das Transportringe sind, die noch entfernt werden müssen.
https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-best-starship-raptor-photos-yet/ (https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-best-starship-raptor-photos-yet/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 27. September 2019, 09:51:35
Da ist noch einiges zu tun, bis Sonntag Nacht um Zwei... :o

Jaja, die Jungs arbeiten rund um die Uhr!  8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 09:52:53
Sehe ich das richtig, dass gerade die Halterungen für die Canards an das Oberteil gebaut werden?
Da ist noch einiges zu tun, bis Sonntag Nacht um Zwei... :o
Ja, das ist jetzt so eine "quick and dirty" Aktion.
Besser er hätte die Präsentation um 2 Wochen verschoben, damit die Leute vernünftig arbeiten können.
Unter Zeitdruck passieren oft Fehler.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: greyfalcon am 27. September 2019, 10:15:08
Er hat die Präsentation jetzt doch schon mehrfach verschoben. Und der 28.09. ist halt ein für SpaceX geschichtsträchtiges Datum.

Und wenn man dann nach der Präsentation vereinzelte Arbeiten nochmals mit der gebotenen Gründlichkeit ausführen muss, so what?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 11:27:35
Nomadd, der so sauer war über das Angebot für sein Haus hat gerade etwas auf NSF geschrieben.

Er hatte keine Lust mehr auf Gartenarbeit und ist rübergegangen, Rakete bauen ansehen. Er zieht alles negative zurück was er über die Firma gesagt hat, es war ein guter Tag.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 11:42:53
Wieviele Häuser bzw. Anwohner sind eigentlich betroffen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 12:40:30
Beim Raketenbau zugucken...ich komme mir selber vor, wie ein kleiner Junge und muss hier immerzu reinschauen.
Hier wird der Prototyp des ersten Marsraumschiffs zusammengeschraubt und morgen steht es da in erstmals voller Größe und wir sind live dabei!
Soooooo cool...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 12:52:55
Beim Raketenbau zugucken...ich komme mir selber vor, wie ein kleiner Junge und muss hier immerzu reinschauen.
Hier wird der Prototyp des ersten Marsraumschiffs zusammengeschraubt und morgen steht es da in erstmals voller Größe und wir sind live dabei!
Soooooo cool...
Das gibts auch nur bei SpaceX.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 27. September 2019, 13:05:32
Wenn ich das im Livestream richtig sehe, ist der erste Canard dran.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 14:15:26
Das war der zweite. Jetzt sind beide dran. Der große Kran ist offenbar in den letzten Vorbereitungen, beide Teile zusammenzusetzen. Obwohl die Nasenspitze noch fehlt, die schon vor Wochen geliefert wurde.

Ich werde jetzt das Livebild auf den großen Bildschirm schieben. Mir fehlt der dritte Bildschirm, der zweite ist vertikal, nicht gut geeignet zum surfen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 14:22:31
Ich vermute mal das sie das Oberteil nach der Präsentation wieder runter nehmen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 27. September 2019, 14:42:09
Der große Kran ist offenbar in den letzten Vorbereitungen, beide Teile zusammenzusetzen. Obwohl die Nasenspitze noch fehlt, die schon vor Wochen geliefert wurde.

Ich gehe davon aus, daß die wohl relativ massiven Aufhängungspunkte für das Oberteil innerhalb der Hülle liegen. Erst am Schluß kommt noch das Kapperl drauf, mit einer zentralen Augenschraube nach DIN 444, die danach herausgeschraubt und das Gewinde sauber mit einem Plastikpropfen veschlossen wird.  ;)  (Oder so ähnlich.)

EDIT: Ach, ich sehe gerade, daß da am Oberteil bereits Aufhängungspunkte vorhanden sind. Dann nehme ich meine Vermutung zurück und behaupte das Gegenteil ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 14:57:36
Sieht fast so aus, als ob sie jetzt doch zuerst die Kappe aufsetzen. Aber wozu die 30m langen roten Bänder? Richtkrone?

30m sind wohl übertrieben. Vielleicht 10m.

Auf dem South Padre stream aus großer Entfernung hat man die Totale, aber im Dunst und ziemlich klein. Dafür passt das ganze Starship ins Bild.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 27. September 2019, 15:00:15
Erstaunlich ist, dass fast 4000 Zuschauer dabei sind ohne dass es eine konkrete Ankündigung eine sehenswerten Aktion gibt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 15:03:35
Erstaunlich ist, dass fast 4000 Zuschauer dabei sind ohne dass es eine konkrete Ankündigung eine sehenswerten Aktion gibt.

Über Reddit und NSF spricht sich das schnell herum. SpaceX reddit hat fast 387.000 Mitglieder.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 27. September 2019, 15:18:05
Erstaunlich ist, dass fast 4000 Zuschauer dabei sind ohne dass es eine konkrete Ankündigung eine sehenswerten Aktion gibt.

Über Reddit und NSF spricht sich das schnell herum. SpaceX reddit hat fast 387.000 Mitglieder.

Seit ich ein paar Mal den Live Stream geschaut habe, bekomme ich auch öfter Infos dazu über die Youtube App auf dem Handy und wenn ich Youtube offen habe auch in der Empfehlung auf der Startseite, nehme an da erreicht man mit der Zeit auch einige, die regelmäßig schauen ob da was geht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 15:49:26
Aktuelle Bilder:
http://twitter.com/austinbarnard45/status/1177578666429206528 (http://twitter.com/austinbarnard45/status/1177578666429206528)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 27. September 2019, 16:00:13
Meine Fresse, wird das Teil groß  :o

Es ist was anderes, ob man nur Präsentationen und Teile sieht, oder das ganze Schiff, auch wenn der obere Teil noch nicht aufgesetzt ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 16:11:21
Groß? Das ist doch nur die 2. Stufe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 27. September 2019, 16:19:14
Groß? Das ist doch nur die 2. Stufe.

Bei dem Satz hab ich schmunzeln müssen. :D Jetzt stellt euch mal vor in vielleicht 10 Jahren baut SpaceX tatsächlich das next gen. Starship mit 18m Durchmesser statt mit 9m. Wie groß das dann wohl wird. 8)

Aber am besten gar nicht viel nachdenken sondern zurücklehnen und das aktuelle Schauspiel genießen. ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. September 2019, 16:23:37
Das ist wohl doch nicht die Nasenspitze. Mit den roten Bändern wird das Fairing angehoben. Sie machen sie gerade fest. Komisch, daß sie zuerst einen anderen Rahmen aufgenommen hatten. War wohl der falsche, der für den Tank-Teil.

Sie sollen sich mal beeilen. In einer Stunde ist es Zeit, zum Berliner Stammtisch abzufahren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 27. September 2019, 16:51:41
Wenn Sie sämtliche Gewichte die da an der Seite liegen noch am Kran befestigen, dauert es wohl noch eine ganze Weile.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Han_Solo am 27. September 2019, 16:53:29
Die ersten deutschen großen Medien nehmen das auch schon wahr

https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/starship-von-spacex-elon-musk-laesst-es-krachen-a-1288844.html (https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/starship-von-spacex-elon-musk-laesst-es-krachen-a-1288844.html)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 17:02:16
Wenn Sie sämtliche Gewichte die da an der Seite liegen noch am Kran befestigen, dauert es wohl noch eine ganze Weile.
Die Zusatzgewichte braucht er nicht, das sind nur ca. 50 t zu heben.
Bei 1200 t braucht er alle Gegengewichte.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 17:04:30
Sollte bald losgehen...das Steigerballett hat sich zurückgezogen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 27. September 2019, 17:20:27
Mittlerweile sind es schon über 6600 Zuschauer beim Livestream, mal sehen ob da noch mehr geht  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: FlyRider am 27. September 2019, 18:04:27
Wirkt so, als wäre es ganz schön windig  ???
Mal sehen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 18:42:08
Ich frage mich wie man die beiden Teile montieren wird, von außen?
Oder opfert sich einer und bleibt drinnen?  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 18:53:03
Steigt da gerade eine Drone auf?

Geht los!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 27. September 2019, 18:56:05
Die Spitze hängt am Kran und der Kran dreht sich. Geht es jetzt los?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 18:56:08
Es geht los!!

Drone ist da, ja.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 19:09:10
Mary ist vor Ort.

(https://pbs.twimg.com/media/EFfGmJWXYAAlopW?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1177628292381327361 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1177628292381327361)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 19:13:41
Kamera 3 ist ein wenig schneller...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 19:28:30
Die Arbeiter versammeln sich oben.
Finale Montage scheint gleich weiter zu gehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 19:31:25
Die Arbeiter versammeln sich oben.
Finale Montage scheint gleich weiter zu gehen.
Das sind die "Kaarls".  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 19:34:23
Ist schon oben, gleich kommt der Schwenk.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 27. September 2019, 19:45:30
Die Spitze wird abgesenkt. Sie ist aber noch versetzt zur Rakete  und hängt schief am Kran. Vermutlich setzen sie die Spitze so erst an einer Stelle auf, verbinden sie hier mit einer Schraube und setzen sie dann auf der anderen Seite auf.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 19:48:02
´Spitze ist drauf!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 19:49:11
SPadre:

(https://pbs.twimg.com/media/EFfPhUdXkAAAeV1?format=jpg&name=medium)

(https://pbs.twimg.com/media/EFfPMXWWsAAKtHI?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1177638004728500228 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1177638004728500228)

Und bei LabPadre sinds mittlerweile über 10000 Zuschauer.  :o

Mary:

(https://pbs.twimg.com/media/EFfSGRbWoAASvU2?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1177640884713771008 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1177640884713771008)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 27. September 2019, 19:51:21
Top...Danke an SPadre, BocaChicaGal...und SpaceX
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. September 2019, 20:04:22
Da ist auch ein Loch damit die Kaarls wieder raus kommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 20:26:17
Schweißarbeiten haben begonnen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 27. September 2019, 20:31:43
Schweißarbeiten haben begonnen.

Sind das gelegentliche Blitzen an der Übergangsstelle Schweißarbeiten von innen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. September 2019, 20:34:21
Schweißarbeiten haben begonnen.

Sind das gelegentliche Blitzen an der Übergangsstelle Schweißarbeiten von innen?

Genau, an diesen "Dreiecken" habe ich was gesehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 27. September 2019, 20:47:14
Jetzt ist der Stream bei mir weg. :(

Jetzt geht es wieder. :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 27. September 2019, 20:47:24
Also irgendwie kann ich mir noch nicht vorstellen wie der Booster das Gewicht des Star Ships tragen soll  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 27. September 2019, 23:16:41
Wenn ich mir ueberlege, dass das nur das Starship ist. Mein lieber Herr Gesangsverein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 28. September 2019, 03:50:04
Starship in Boca Chica, Texas
Zusammenbau im Freien
Test Vehicle/ Demonstrator Mk-1 für 20 km Flug
Mary@BocaChicaGal, Nasaspaceflight (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1177628292381327361/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1177628292381327361&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.teslarati.com%2Fspacexs-starship-mk1-halves-mated-to-reach-full-stack-height-in-boca-chica-tx%2F)


Elon Musk auf twitter (https://twitter.com/elonmusk/status/1177662806117584896/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1177662806117584896&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.teslarati.com%2Fspacexs-starship-mk1-halves-mated-to-reach-full-stack-height-in-boca-chica-tx%2F)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. September 2019, 05:16:36
Einfach nur irre das Ding.  :o

(https://pbs.twimg.com/media/EFhEIZ1WsAASBDM?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/Teslarati/status/1177766216544538624 (https://twitter.com/Teslarati/status/1177766216544538624)

Verglichen mit der FH:

(https://pbs.twimg.com/media/EFhEqdoUwAA44t6?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/MarcusHouseGame/status/1177766808482246656 (https://twitter.com/MarcusHouseGame/status/1177766808482246656)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Scanda am 28. September 2019, 05:35:59
Kurze Frage an die Experten. Wie sind die Größen der verschiedenen MK-Modelle?
Gestern wurde ja MK1 zusammengebaut. in Florida bauen sie ja an MK2.
Anscheinend soll es ja noch ein MK3 und 4 geben. MK5 soll dann das finale Design sein?
Ist nun MK1 schon die finale Größe?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. September 2019, 07:01:49
@Scanda, die Höhe dürfte final sein.
Wie es weiter geht, wir werden sehen.
Und falls der Tank nicht groß genug sein sollte, einfach ein paar Ringe mehr.

Berry the CRANE ist fertig.
Und ... mit den Beinen geht es auch voran.

(https://pbs.twimg.com/media/EFhakvuUUAEqarZ?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/MarcusHouseGame/status/1177790899377455110 (https://twitter.com/MarcusHouseGame/status/1177790899377455110)

(https://pbs.twimg.com/media/EFhqflIX0AEpxiU?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/LabPadre/status/1177808398521380864 (https://twitter.com/LabPadre/status/1177808398521380864)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. September 2019, 08:44:06
Ist nun MK1 schon die finale Größe?

Du machst Scherze. Bei SpaceX irgendetwas final?  ;)

Aber ja, irgendwo in dem Bereich. Es ist keine verkleinerte Vorabversion.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 28. September 2019, 08:58:59
Die Längen hängen stark von der Triebwerksleistung an, beim Booster noch stärker als beim Raumschiff.
Derzeit soll der Kammerdruck vom Raptor ja ca. 250Bar betragen, wenn der aber steigt, gibt es mehr Schub und damit mehr Nutzlast reinzupacken. Nutzlast braucht nicht unbedingt mehr Länge, Tankvolumen des Booster aber auf jeden Fall.
Was fast keinen Sinn macht, ist trotz erheblich höherem Schub nur schneller vom Boden abzuheben, weil man damit zwar die Gravitationsverluste reduziert, aber gleichzeitig steigt der Luftwiederstand stark an und der Druck in den Tanks auch.
Falls der Kammerdruck auf z.B. 300Bar steigt, so sollte der Schub mindestens um 20% steigen, was am besten durch Strecken beider Teile ausgenutzt würde, also statt ca. 115m, dann 138m. Die Nutzlast steigt aber erheblich stärker an wie man bei der F9 ja mehrmals gesehen hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. September 2019, 17:28:01
Stream von SpaceX zum heutigen Starship Update.

https://www.youtube.com/watch?v=sOpMrVnjYeY (https://www.youtube.com/watch?v=sOpMrVnjYeY)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. September 2019, 17:48:06
Jetzt kommt gerade der "Deckel" drauf!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 28. September 2019, 19:20:06
Jetzt kommt gerade der "Deckel" drauf!

Da scheint es ein Problem zu geben. Der Deckel ist noch nicht drauf, dafür sind jetzt Zwei Mann auf einer Hubplattform oben und scheinen die Öffnung zu begutachten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 28. September 2019, 19:29:48
Die sind nur etwas perplex woher das Stargate im Starship kommt. :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 28. September 2019, 19:36:57
Die Kappe ist drauf und der Schweißbrenner wird angeworfen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. September 2019, 19:39:15
Huiiii das war ein kleines Gewitter.
https://twitter.com/nextspaceflight/status/1177991304501960707 (https://twitter.com/nextspaceflight/status/1177991304501960707)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. September 2019, 19:45:35
Everydayastronaut hat ganz klar gemacht, daß das Oberteil fest verschweißt wurde über Nacht. Nicht nur provisorisch, das bleibt jetzt drauf.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. September 2019, 19:52:25
Der Lifter war wohl auch an seiner maximalen Höhe, bis 54 m kann er rauf.  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 28. September 2019, 19:53:29
Das heißt, die werden das ganze Schiff stehend transportieren...hui!

Für alle, die sich das Stacking des Oberteils nochmal in voller Läng ansehen wollen:
https://www.youtube.com/watch?v=uh8T_0JYUGw&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=uh8T_0JYUGw&feature=youtu.be)

Credit: Videos (edited together) to show the entire stacking sequence for Starship Mk1 - filmed by NASASpaceFlight.com's Mary (@BocaChicaGal).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Enki am 28. September 2019, 21:26:44
Der Lifter war wohl auch an seiner maximalen Höhe, bis 54 m kann er rauf.  :o

Was ist ein Lifter? Meinst du den Kran?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 28. September 2019, 22:22:22
Ich nehme an die Hubbuehne.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 00:22:36
Sie stellen gerade einen F1 Booster für die Presentation auf.
Das gibt einen netten Vergleich.  :D

Die geladenen Gäste sind auch schon am einlaufen.

(https://pbs.twimg.com/media/EFlefuCX0AIAghf?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178076717447045120 (https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178076717447045120)

(https://pbs.twimg.com/media/EFldEBqXYAEymYl?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/thejackbeyer/status/1178075159158235144 (https://twitter.com/thejackbeyer/status/1178075159158235144)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 02:15:40
Heute versammelt sich fast die komplette Spotter Familie.  :)

(https://pbs.twimg.com/media/EFlOi5jXkAAjSQx?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178059176272175104 (https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178059176272175104)

(https://pbs.twimg.com/media/EFlyID4XUAIRzZb?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1178098268615655424 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/1178098268615655424)

(https://pbs.twimg.com/media/EFl5hHFWwAcfghx?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1178106418664280064 (https://twitter.com/RGVaerialphotos/status/1178106418664280064)

Cheffe inspiziert selber noch mal von innen.
(https://pbs.twimg.com/media/EFlz4G-WoAI3G7X?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/thejackbeyer/status/1178100307148115968 (https://twitter.com/thejackbeyer/status/1178100307148115968)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: AndiJe am 29. September 2019, 02:56:34
Guten Morgen!

Alles bereit für den großen Moment?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 02:59:19
Jetzt schauen wir mal ob sich das Aufbleiben rentiert hat.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:01:47
Der Timer im SpaceX-Webcast läuft schon mal runter.... noch 13 min
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Romsdalen am 29. September 2019, 03:03:55
jetzt geht's um 03:15 los...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Romsdalen am 29. September 2019, 03:12:43
(https://pbs.twimg.com/media/EFmBIbJXkAEp5l9?format=jpg&name=orig)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 03:19:33
Quelle:
https://twitter.com/Erdayastronaut/status/1178114771918426114 (https://twitter.com/Erdayastronaut/status/1178114771918426114)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:24:03
Jetzt könnte es mal langsam losgehen ...drängel...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 29. September 2019, 03:26:20
Jetzt könnte es mal langsam losgehen ...drängel...
Dito, das Bett ruft... 3 Uhr hieß es Anfangs... **ungeduldig**
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 03:28:09
LabPadre ist auch mit Zoom auf Elon mit dabei.  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:35:33
Elon erinnert gerade daran dass es auf den Tag 11 Jahre sind, seitdem SpaceX es das erste Mal in den Weltraum geschafft hat. Er geht auch auf die finanziell schwierige Anfangszeit ein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 03:37:47
In ein bis zwei Monaten sollen die Tests beginnen.

(https://pbs.twimg.com/media/EFmIPsnXUAAmeOd?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178122613073285120 (https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178122613073285120)

Und ich zähle 4 Landebeine.

(https://pbs.twimg.com/media/EFmJx7xWoAAXGig?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1178124331236364289 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1178124331236364289)

Der Hitzeschutz soll durch Keramik Kacheln realisiert werden.

(https://pbs.twimg.com/media/EFmJ9xqWoAA9f2u?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178124556726411264 (https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178124556726411264)

Booster:

Die Fins sind dann die Beine.
(https://pbs.twimg.com/media/EFmLS7IXYAAc_ZV?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178125939554824192 (https://twitter.com/nextspaceflight/status/1178125939554824192)

Umtanken wird über leichte Beschleunigung mit den RCS Treibwerken realisiert.

(https://pbs.twimg.com/media/EFmNWyxXoAAZyI2?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1178128206882332672 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1178128206882332672)

Video:
https://twitter.com/SpaceX/status/1178129849057038337 (https://twitter.com/SpaceX/status/1178129849057038337)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: AndiJe am 29. September 2019, 03:38:18
Das war die Präsentation gestern abend, oder? Die werden doch warten, bis die Sonne aufgeht, so ein Ereignis kann man nicht in der Nacht ablaufen lassen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:40:16
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069782.jpg) SpaceX
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:41:50
Die Präsentation ist live.
In Texas ist es jetzt 20:41 Uhr.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:45:01
Ok, die Flügel sind nicht starr sondern sollen im Fallen den Flug steuern... wie beim Fallschirmspringen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:45:14
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069781.jpg) SpaceX
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:52:34
Der Wechsel auf Stahl ermöglicht ein deutlich dünneres Hitzeschild.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: AndiJe am 29. September 2019, 03:53:37
Ich steh auf um nur eine Präsentation zu sehen??? Hu?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:53:43
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069780.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: BadCop am 29. September 2019, 03:54:02
Und der Stahl kostet wohl nur 2 % zum bisherigen Vorgehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:55:33
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069778.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069779.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 03:58:07
Raptor Test firing:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069777.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 04:03:40
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069776.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 04:06:25
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069774.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069775.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 04:09:07
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069772.jpg) 

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069773.jpg) 

Die Präsentation ist zu Ende.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 04:25:45
Jetzt werden Fragen beantwortet.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: AndiJe am 29. September 2019, 04:33:04
Tja, das Starship fliegt bis zum Saturn raus, eh klar! Ist ja jetzt ein Klacks, warum biegen wir nicht gleich zum Pluto ab und trösten ihn, weil er ja kein Planet mehr ist??

Die herrlichen Animationen trösten mich doch, es ist ja WIRKLICH was geflogen, aber für mich wars wieder viel zu leise, hoffentlich gibt's das Replay mit Untertitel...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 29. September 2019, 05:02:42
Es waren interessante Fragen dabei.
Er wurde auch gefragt, ob sie einen Tesla zum Mars bringen wollen.
Er sagte, dass ja auch Transportmöglichkeiten auf dem Mars erforderlich sind.
Ein Tesla würde jedenfalls auf dem Mars funktionieren, weil es ja Elektrofahrzeuge sind, die keine Luft für die Verbrennung brauchen.

Er wurde auch gefragt, ob sie einen Bohrer der Boring Company auf den Mars bringen wollen.
Das hielt er für eine sehr gute Idee.
Es müssen Unterkünfte mit Strahlenschutz gebaut werden.
Beim Abbau von Rohstoffen und Wassereis wäre das auch vorteilhaft.

Es ist schon gut, wenn man mehrere Firmen hat!   8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 07:00:33
Nachtrag:

100 Menschen auf einmal mit Starship zum Mars oder (Mond) zu fliegen gibt kein Lebenserhaltungssystem her.
Da denke ich rechnet er nicht richtig.

Aber sonst, wenn die Prototypen das leisten was geplant ist.
Und der Wiedereintritt funktioniert.
Wird das ein "Gamechanger".

Falls dieses Konzept aufgeht werden wir (Menschen) in 10 Jahren eine neue Stufe erreichen.

Austin Barnard:
(https://pbs.twimg.com/media/EFmSChZWwAARx2p?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1178133359131840515 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1178133359131840515)

Die Idee die Treibstoffgeneration auf dem Mars "mobil" zu entwerfen finde ich schlüssig.
Ich mache das bei KSP auch nicht anders.
Ich bau mir einen Tesla Rover mit Sabatier Prozess System und betanke dann das Starship was grad in der Nähe steht.

PS:
LabPadre mit seiner Frau und Elon:
(https://pbs.twimg.com/media/EFmbFuPX0AIhvz9?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/LabPadre/status/1178143307202998272 (https://twitter.com/LabPadre/status/1178143307202998272)

Und Tim:
(https://pbs.twimg.com/media/EFlpBtVW4AAPR86?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/LabPadre/status/1178088279767425024 (https://twitter.com/LabPadre/status/1178088279767425024)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 29. September 2019, 07:17:46
Das Launchpad ist in der Animation jetzt auch modifiziert.

Was die 100 Paxe anbelangt, steht da ja “ultimative”. Vielleicht basteln die doch schon an der 18m Rakete. Bei der Groesse waeren 100 Paxe realistisch.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 08:22:14
Was die 100 Paxe anbelangt, steht da ja “ultimative”. Vielleicht basteln die doch schon an der 18m Rakete. Bei der Groesse waeren 100 Paxe realistisch.

Bei Flugzeugen hocken "Paxe" aber nur max 12h drin.  ;)
Und die Packs drücken dir immer schön Luft rein.  :)
O2 hätten sie ha genug, aber was macht man mit dem NO2?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 08:33:23
Was die 100 Paxe anbelangt, steht da ja “ultimative”. Vielleicht basteln die doch schon an der 18m Rakete. Bei der Groesse waeren 100 Paxe realistisch.

Sicher sind 100 Passagiere kein Nahziel. Die fliegen erst, wenn es eine funktionierende Siedlung auf dem Mars gibt, die sie unterbringen und ernähren kann.

Wichtige Punkte für mich:

Mk1 und Mk2 haben ein ähnliches Schicksal wie der Hopper. Ein oder zwei Flüge, dann  Ablösung. Sie bekommen also keine 6 Triebwerke, wie bisher gedacht.

Als nächstes wird nicht der Booster gebaut. Hauptgrund, die Triebwerksproduktion reicht noch nicht. Jetzt kommt ein neues leichteres Starship mit ca. 120t aus den Ringen mit nur einer Naht, die man in Cocoa schon sieht. Das fliegt dann auch orbital, sobald der Booster fertig ist.

Von der 120t Version geht es mit dem Gewicht nur langsam nach unten. Ziel im Idealfall 99t.

Erster bemannter Flug vielleicht schon Ende des nächsten Jahres, nach vielen Testflügen.

Boca Chica und Florida sind weiter im Wettbewerb. Gleiche Chancen für den ersten orbitalen Flug und für den ersten Flug zum Mars.

Nachtrag. Kaltgasdüsen werden bald abgelöst durch die schon am Anfang geplanten Methalox Triebwerke.Stark genug für kleine orbitale Manöver.

Nachtrag 2. Auf die unvermeidliche Frage zu dem tweet von Bridenstine hat Elon gesagt, daß bisher nur sehr wenig von den SpaceX Ressourcen für Starship eingesetzt werden, ca. 5%. Ich weiß nicht, ob da Raptor-Bau schon drin ist, eher nicht.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 29. September 2019, 08:43:32
Nachtrag:

100 Menschen auf einmal mit Starship zum Mars oder (Mond) zu fliegen gibt kein Lebenserhaltungssystem her.

Theoretisch würde ich das auch so sehen. Musk hörte sich aber nicht so an als würde er da einfach bestehendes einbauen, klang eher so als hätten Sie auch beim Lebenserhaltungssystem durchaus Ideen. Würde mich nicht wundern wenn da die ein oder andere Innovation heraus kommt an die bisher noch niemand denkt (oder die zumindest bisher keiner entwickelt hat)

Mk1 und Mk2 haben ein ähnliches Schicksal wie der Hopper. Ein oder zwei Flüge, dann  Ablösung. Sie bekommen also keine 6 Triebwerke, wie bisher gedacht.

Hat er das so explizit gesagt? Das einzige was ich verstanden habe dahin gehend ist das wohl frühestens Mk4 auf der Super Heavy landet und das frühestens im April (wenn ich richtig gerechnet habe). Theoretisch könnten Mk1 und 2 bis dahin doch ziemlich oft starten.

Kann sein das ich was überhört habe, aber er hat auch nicht gesagt wo die Unterschied zwischen den Mk Stufen liegen. Wäre ja durchaus möglich das Sie so eng beieinander liegen das man eines davon oder mehrere nachrüsten kann oder?

PS:
Allgemein ist das eines der inspirierensten Dinge die ich jemals gesehen habe. Schade das so etwas so selten geworden ist in unserer Zeit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 08:56:25
Hat er das so explizit gesagt? Das einzige was ich verstanden habe dahin gehend ist das wohl frühestens Mk4 auf der Super Heavy landet und das frühestens im April (wenn ich richtig gerechnet habe). Theoretisch könnten Mk1 und 2 bis dahin doch ziemlich oft starten.

Kann sein das ich was überhört habe, aber er hat auch nicht gesagt wo die Unterschied zwischen den Mk Stufen liegen. Wäre ja durchaus möglich das Sie so eng beieinander liegen das man eines davon oder mehrere nachrüsten kann oder?

Der entscheidende Unterschied ist das Gewicht von 200t. Das nächste soll 120t haben. Platz für die Vakuum-Triebwerke hätte Mk1 schon. Aber es macht keinen Sinn, wenn es nicht auf einen Booster gesetzt wird. Das wird nicht passieren, weil als nächstes ja wieder ein Starship gebaut wird, ein leichters, der Booster kommt danach.


PS:
Allgemein ist das eines der inspirierensten Dinge die ich jemals gesehen habe. Schade das so etwas so selten geworden ist in unserer Zeit.

Ich gestehe, von der Präsentation war ich enttäuscht. Sie hatte bis auf die Bilder der aktuellen Version nichts neues. Aufregend interessant waren dann die Antworten in der Q&A. Die waren das wachbleiben wert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 29. September 2019, 09:17:36
MarsMCT

Also ich fand die Praesentation wirklich ok. Es war keine Show. Es wurde lediglich das Projekt und der aktuelle Stand vorgestellt. Mehr will ich nicht. Die Aenderungen wurden genannt. Elon hat seinen Antrieb, warum er das macht erläutert, mehr konnte man nicht erwarten. Es wurden auch recht viele Details genannt. Dass MK1 fast 200to wiegt, ist heftig. Alles gut, von meiner Seite aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. September 2019, 09:18:53
Hat Elon etwas zu den Füßen beim Starship bzw. MK1/2 gesagt?
Bei den angedeuten Verkleidungen wäre ja die Standfläche viel zu klein.
Oder wissen sie das selber noch nicht genau, auf den Renderings erkennt man auch nichts.
Die müssten ja irgendwie ausklappbar bzw. ausfahrbar sein.
Auf dem Mond/Mars müssen sie Unebenheiten bzw. den Bodenwinkel ausgleichen können.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: akku am 29. September 2019, 09:22:57

Was die 100 Paxe anbelangt, steht da ja “ultimative”. Vielleicht basteln die doch schon an der 18m Rakete. Bei der Groesse
O2 hätten sie ha genug, aber was macht man mit dem NO2?

hmm meine überlegung aus wiki zu NO2

Stickstoffdioxid ist ein braunrotes, charakteristisch riechendes, äußerst korrosives und stark giftiges Gas, das sich leicht verflüssigen lässt. Die Flüssigkeit ist kurz unterhalb des Siedepunktes (21,15 °C) rotbraun, wird beim Abkühlen immer heller bis blassgelb und erstarrt bei −11,20 °C zu farblosen Kristallen

darunter heist es auch

Bei 150 °C beginnt der Zerfall von NO2 in O2 und NO, bei 650 °C ist der Zerfall vollständig
::)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 29. September 2019, 09:44:08
Nachtrag 2. Auf die unvermeidliche Frage zu dem tweet von Bridenstine hat Elon gesagt, daß bisher nur sehr wenig von den SpaceX Ressourcen für Starship eingesetzt werden, ca. 5%. Ich weiß nicht, ob da Raptor-Bau schon drin ist, eher nicht.  ;)

Das ist eine sehr interessante Aussage. Die Frage ist natürlich immer, was das Maximum ist.

Ist 100% das Entwickler-Team? Dann wären 5% sehr wenig. Gerade in Bezug darauf, daß vor einem Jahr gesagt wurde, wenn FH fliegt, dann wird das Entwickler-Team sich um BFR kümmern.

Ist 100% ganz SpaceX? Dann wären 5% schon sehr viel, es gibt ja noch das Tagesgeschäft, Falcon9, FalconHeavy, Starlink oder DragonV2.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 29. September 2019, 09:59:28
Nachtrag 2. Auf die unvermeidliche Frage zu dem tweet von Bridenstine hat Elon gesagt, daß bisher nur sehr wenig von den SpaceX Ressourcen für Starship eingesetzt werden, ca. 5%. Ich weiß nicht, ob da Raptor-Bau schon drin ist, eher nicht.  ;)

Das ist eine sehr interessante Aussage. Die Frage ist natürlich immer, was das Maximum ist.

Ist 100% das Entwickler-Team? Dann wären 5% sehr wenig. Gerade in Bezug darauf, daß vor einem Jahr gesagt wurde, wenn FH fliegt, dann wird das Entwickler-Team sich um BFR kümmern.

Ist 100% ganz SpaceX? Dann wären 5% schon sehr viel, es gibt ja noch das Tagesgeschäft, Falcon9, FalconHeavy, Starlink oder DragonV2.

Andererseits wer soll denn auch von SpaceX am Starship arbeiten? Wird ja vieles eingekauft und Tagesgeschäft existiert nicht. Im Grunde ist ein kleiner Teil der Entwickler, Entscheider und der Teil der am Raptor arbeitet. Da klingt 5% recht logisch. Die Interessantere Frage wäre gewesen wie viel vom Budget das auffrisst.

@ Duncan Idaho

Wenn das Starship zum Mars kommt, kommt es wahrscheinlich auch relativ problemlos zum Saturn. Halt nur unbemannt. Die Idee ein entkerntes Starship interplanetare Erforschungsreisen unternehmen zu lassen hatte Musk doch vor einiger Zeit schon einmal.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 10:14:04
Die Interessantere Frage wäre gewesen wie viel vom Budget das auffrisst.

Auch nicht viel. Personalkosten, das bißchen Stahl und Kran-Mieten. Mal leicht überspitzt ausgedrückt aber im Kern richtig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 10:21:46
Interessantes und positives zum Verhältnis SpaceX-Anwohner. Es gab im Anschluß zur Veranstaltung nicht nur Bier, sondern auch ein gutes Gespräch, berichtet Nomadd. SpaceX will keine Enteignungen. Der Wert der Häuser wird realistischer neu eingeschätzt. Für Anwohner, die trotzdem bleiben wollen, wird eine bequeme Unterkunft in der Nähe bereitgestellt, wo sie hinkönnen, wenn Evakuierung von der FAA verlangt wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 29. September 2019, 10:28:43
Hat Elon etwas zu den Füßen beim Starship bzw. MK1/2 gesagt?
Nein, nichts. Hätte auch mich interessiert.

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1585277;image)

Ein Screenshot aus der Präsentation zeigt tatsächlich Stummelbeine die einfach aus den Verkleidungen ausfahren. Für befestigte Böden geht das vielleicht. Aber ich behaupte auf unbefestigten, unebenen Flächen kann man damit nicht landen.

Das ist vermutlich nicht final. Meiner Meinung nach wird sich da noch einiges tun bis sie das erste Mal auf Mond oder Mars aufsetzen.  Vielleicht gibts auch verschiedene Beine, eine Normal und eine Extra-Version mit geländegängigem Fahrwerk, Breitreifen etc... ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 29. September 2019, 10:33:31
Interessantes und positives zum Verhältnis SpaceX-Anwohner. Es gab im Anschluß zur Veranstaltung nicht nur Bier, sondern auch ein gutes Gespräch, berichtet Nomadd. SpaceX will keine Enteignungen. Der Wert der Häuser wird realistischer neu eingeschätzt. Für Anwohner, die trotzdem bleiben wollen, wird eine bequeme Unterkunft in der Nähe bereitgestellt, wo sie hinkönnen, wenn Evakuierung von der FAA verlangt wird.

Das ist gut! Hätten sie gleich so machen sollen, anstatt den Kontakt einer Firma zu überlassen die auf möglichst effizientes "Entfernen" von Anwohnern spezialisiert ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. September 2019, 10:42:12
Hat Elon etwas zu den Füßen beim Starship bzw. MK1/2 gesagt?
Nein, nichts. Hätte auch mich interessiert.
Ein Screenshot aus der Präsentation zeigt tatsächlich Stummelbeine die einfach aus den Verkleidungen ausfahren. Für befestigte Böden geht das vielleicht. Aber ich behaupte auf unbefestigten, unebenen Flächen kann man damit nicht landen.

Das ist vermutlich nicht final. Meiner Meinung nach wird sich da noch einiges tun bis sie das erste Mal auf Mond oder Mars aufsetzen.  Vielleicht gibts auch verschiedene Beine, eine Normal und eine Extra-Version mit geländegängigem Fahrwerk, Breitreifen etc... ;)
Das wäre selbst auf Beton viel zu wenig Standfläche, im Vergleich zu vorher mit den Füßen an den drei Flügelenden.
Eine schnelle Landung wie bei der F9 ist so sicher nicht möglich. Da muss man vor dem Aufsetzen perfekt senkrecht ausgerichtet sein,
also ohne hoovern funktioniert da sicher nicht.
Der Superheavy-Booster bekommt hier viel weiter ausladende Füße.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 29. September 2019, 11:08:16
Auch die Standhöhe scheint mir viel zu gering. Wie will man so Steinschlag bzw Beschädigung durch den Abgasstrahl beim Aufsetzen und Rückstart verhindern?

Keine Ahnung. Vielleicht meint SpaceX dass durch die F9 Erfahrungen mittlerweile sanft und ohne Seitenbewegung aufgesetzt werden kann dass das reicht? Aber mit so wenig Bodenfreiheit wieder starten, wenn der Abgasstrahl praktisch direkt in den Triebwerksblock zurück prallt? ich hab auch meine Zweifel und glaube eher das ist Fahrwerk Version 0.5. In einem Jahr sind sie bei Fahrwerk v1.0. Auf dem Mars aufsetzen wird dann v3.0 oder höher.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 29. September 2019, 11:19:04
Die Interessantere Frage wäre gewesen wie viel vom Budget das auffrisst.

Auch nicht viel. Personalkosten, das bißchen Stahl und Kran-Mieten. Mal leicht überspitzt ausgedrückt aber im Kern richtig.

Bezweifle das die meisten Personalkosten bei SpaceX anfallen. Der Stahlbau findet extern statt und selbst bei den Mechanikern in Boca Chica wäre ich mir nicht sicher wie viele davon überhaupt bei SpaceX angestellt sind.

Deswegen fände ich die Kosten aussagekräftiger, denn man bezahlt ja sicherlich durchaus einige Firmen für Aufträge, eigene Mitarbeiter sehe ich dagegen eher nicht so extrem zumindest in der Fertigung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. September 2019, 11:22:15
Das mit der Lebenshaltung ist, zumindest was die Luft angeht, kein so großes Problem, hier wird nur genug Solarstrom gebraucht.
Von den Massen her ist das auch kein Problem, man muss nur genug Wasser mitnehmen um zusammen mit dem CO2 daraus Methan und O2 zu produzieren. Sozusagen produziert die BFR einen Teil des Treibstoffs unterwegs.
Wie das mit den andern Stoffwechselprodukten ist, das will sich meine Nase lieber nicht vorstellen, ob man damit aber stinkenden Treibstoff herstellen kann weiß ich nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. September 2019, 11:30:56
Das mit der Lebenshaltung ist, zumindest was die Luft angeht, kein so großes Problem, hier wird nur genug Solarstrom gebraucht.
Von den Massen her ist das auch kein Problem, man muss nur genug Wasser mitnehmen um zusammen mit dem CO2 daraus Methan und O2 zu produzieren. Sozusagen produziert die BFR einen Teil des Treibstoffs unterwegs.
Wie das mit den andern Stoffwechselprodukten ist, das will sich meine Nase lieber nicht vorstellen, ob man damit aber stinkenden Treibstoff herstellen kann weiß ich nicht.
Bei einer Biogasanlage wird auch Methan produziert.
Oder sie nehmen gleich Mister Methan mit.  :)

https://www.youtube.com/watch?v=5vbyayqPeIY (https://www.youtube.com/watch?v=5vbyayqPeIY)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 29. September 2019, 12:56:35
Also die Landeanimation des Star Ships fand ich ja sehr interessant.
Man gleitet wie ein Flugzeug und erst kurz vor Landung geht man vertikal.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 29. September 2019, 13:07:17
Also die Landeanimation des Star Ships fand ich ja sehr interessant.
Man gleitet wie ein Flugzeug und erst kurz vor Landung geht man vertikal.

Mich erinnert es eher an einen Wingsuit.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. September 2019, 13:08:08
Mich würde hier interessieren wie weit die Luft auf dem Mars ein abbremsen ermöglicht, oder um es anders zu sagen, wieviel dV müssen sie am Schluss mit den Triebwerken machen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 13:51:46
Mich würde hier interessieren wie weit die Luft auf dem Mars ein abbremsen ermöglicht, oder um es anders zu sagen, wieviel dV müssen sie am Schluss mit den Triebwerken machen?

Vor einem Jahr sagte Elon Musk bei seiner Präsentation, daß sie ca. 99% der Energie, das sind 90% der Geschwindigkeit abbauen können. Rest für die Triebwerke bleibt ca. 1km/s. Die Strategie ist gleich so tief wie möglich runter in die dichte Atmosphäre, dann negativen Auftrieb, also Abtrieb um der Planetenkrümmung zu folgen, bis die Geschwindigkeit stark gesunken ist. Die Technik wurde vom NASA Ames Research Center entwickelt.

Dieses Jahr hat er in einem Tweet erwähnt, daß sie wohl zwei Durchgänge machen. Also nochmal raus aus der Atmosphäre zum Abkühlen und dann wieder runter. Davon war in der Präsentation aber keine Rede. Es bleibt interessant.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 14:27:28
Austin Barnard:
(https://pbs.twimg.com/media/EFmSChZWwAARx2p?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/austinbarnard45/status/1178133359131840515 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1178133359131840515)

Pfui! Das ist Flug-Hardware. Sowas fasst man nicht an.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 29. September 2019, 14:33:42
Man gleitet wie ein Flugzeug und erst kurz vor Landung geht man vertikal.

Wie Musk in der Präsentation gesagt hat, ist es kein flugzeugähnliches Fliegen sondern ein kontrolliertes Fallen. Es ähnelt also vielmehr dem Fall eines Fallschirmspringers als dem Flug eines Flugzeugs.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 29. September 2019, 15:00:04
Ich bin auch wieder eher enttäuscht von dieser Präsentation: Sehr faktenarm, etwas dilettantisch in der Präsentation (was daran hat die 80 min Verspätung gerechtfertigt? Die paar Slides und der gewohnt zusammengestolperte Vortrag wohl eher nicht.. das wirkt einfach unprofessionell).

Nahezu alles hat man schon zwei, drei mal gehört. Neue oder konkrete Informationen mussten im QA auflesen..

Ist euch in der Animation das aggressive Wendemanöver kurz vorm Aufsetzen des Spaceships aufgefallen? Das ist zumindest... sportlich.
Ich weiß nicht ob ich da als Passagier drin sitzen möchte.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 29. September 2019, 15:15:11
Zu dem Wendemanöver hat er erzählt, dass das mit den ersten Schiffen noch mittels der schwenkbaren Triebwerke geflogen wird, aber ab MK4 oder 5 werden die Kaltgas-Manövertriebwerke durch leistungsfähigere "heiße" Manövertriebwerke ersetzt, was dann das direkte Drehen des Schiffs ohne die Schubvektorsteuerung ermöglicht und damit Zeit  und Treibstoff spart.
Ach ja, und der Eintritt in die Athmosphäre erfolgt mit ca 60° Anstellwinkel, was Auftrieb erzeugt und das Manöver zeitlich streckt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 29. September 2019, 15:15:13
Es wurde das Schiff präsentiert. Das echte Schiff.

Das es dann keine neuen Informationen gibt ist sehr gut, denn neue Informationen würden bedeuten, man müsste mit diesen dann das Schiff neu bauen, da es dann ja bereits veraltet wäre.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 15:25:39
Ist euch in der Animation das aggressive Wendemanöver kurz vorm Aufsetzen des Spaceships aufgefallen? Das ist zumindest... sportlich.
Ich weiß nicht ob ich da als Passagier drin sitzen möchte.

Das Manöver hat Elon Musk in seiner Präsentation auch angesprochen. Es ist nicht möglich mit den Steuerflächen. Die Raptor-Triebwerke werden maximal angestellt und erzeugen den Drehimpuls dafür. Das ist ineffizient. Besser wird es, wenn starke Methalox Lagekontroll-Triebwerke zur Verfügung stehen und die Drehung durchführen.

Ja, für Passagierflüge ist das sportlich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Han_Solo am 29. September 2019, 16:05:27
Guter Bericht bei golem.de

https://www.golem.de/news/starship-mit-ein-wenig-glueck-nur-6-monate-bis-zum-ersten-flug-ins-all-1909-144150.html (https://www.golem.de/news/starship-mit-ein-wenig-glueck-nur-6-monate-bis-zum-ersten-flug-ins-all-1909-144150.html)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. September 2019, 16:06:41
Mich würde hier interessieren wie weit die Luft auf dem Mars ein abbremsen ermöglicht, oder um es anders zu sagen, wieviel dV müssen sie am Schluss mit den Triebwerken machen?

Vor einem Jahr sagte Elon Musk bei seiner Präsentation, daß sie ca. 99% der Energie, das sind 90% der Geschwindigkeit abbauen können. Rest für die Triebwerke bleibt ca. 1km/s. Die Strategie ist gleich so tief wie möglich runter in die dichte Atmosphäre, dann negativen Auftrieb, also Abtrieb um der Planetenkrümmung zu folgen, bis die Geschwindigkeit stark gesunken ist. Die Technik wurde vom NASA Ames Research Center entwickelt.

Dieses Jahr hat er in einem Tweet erwähnt, daß sie wohl zwei Durchgänge machen. Also nochmal raus aus der Atmosphäre zum Abkühlen und dann wieder runter. Davon war in der Präsentation aber keine Rede. Es bleibt interessant.
Ja, das nennt man „Aerobreaking“ und wurde schon bei Marsorbitern angewendet.
Einmal ginge es schief, weil man zu weit in die Atmosphäre eintauchte, wegen falscher Berechnungen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 16:39:22
Ja, das nennt man „Aerobreaking“ und wurde schon bei Marsorbitern angewendet.
Einmal ginge es schief, weil man zu weit in die Atmosphäre eintauchte, wegen falscher Berechnungen.

Ich glaube nicht, daß schon mal aktiver Abtrieb benutzt wurde. Mehrfaches eintauchen auch nicht, außer zur Zirkularisierung bei einem Satelliten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. September 2019, 16:45:43
Guter Bericht bei golem.de

https://www.golem.de/news/starship-mit-ein-wenig-glueck-nur-6-monate-bis-zum-ersten-flug-ins-all-1909-144150.html (https://www.golem.de/news/starship-mit-ein-wenig-glueck-nur-6-monate-bis-zum-ersten-flug-ins-all-1909-144150.html)
Den einzigen Fehler den ich gesehen habe war das Startgewicht von 3500t, das ist nur die Boostermasse.
Richtig ist eher mindestens 4700t, vermutlich wird das schnell deutlich über 5000t steigen.
Selbst bei "nur" 200t Startschub je Triebwerk, sind das bei voller Bestückung über 74MN Schub.
Sollte der Schub aber nochmals um 20% zulegen, sind das über 88MN, das bei 5000t Starmasse ist viel zu viel.
Klar kann man weniger Triebwerke bestücken, aber das bringt lange nicht so viel wie die Rakete zu strecken.

Eines fand ich aber sehr interessant, dass man den Rumpf zukünftig direkt aus Coils bauen will.
Falls es möglich ist mit dem Walzgerüst auch ein abnehmendes Dickenprofil herzustellen, bringt sowas wirklich sehr sehr viel.
Stellt sich nur die Frage wie man dies ausformen will.
Na ja, vielleicht baut man dazu eine sehr große Maschine die sowas direkt herstellen kann.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Han_Solo am 29. September 2019, 17:05:22
Heise.de legt nach

https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-zeigt-staehlernes-Sternenschiff-4542496.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-zeigt-staehlernes-Sternenschiff-4542496.html)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. September 2019, 17:20:09

Was die 100 Paxe anbelangt, steht da ja “ultimative”. Vielleicht basteln die doch schon an der 18m Rakete. Bei der Groesse
O2 hätten sie ha genug, aber was macht man mit dem NO2?

hmm meine überlegung aus wiki zu NO2

Stickstoffdioxid ist ein braunrotes, charakteristisch riechendes, äußerst korrosives und stark giftiges Gas, das sich leicht verflüssigen lässt. Die Flüssigkeit ist kurz unterhalb des Siedepunktes (21,15 °C) rotbraun, wird beim Abkühlen immer heller bis blassgelb und erstarrt bei −11,20 °C zu farblosen Kristallen

darunter heist es auch

Bei 150 °C beginnt der Zerfall von NO2 in O2 und NO, bei 650 °C ist der Zerfall vollständig
::)

Danke für die Korrektur, ich meinte CO2 Kohlendioxid.
Auf der ISS gibts dafür Filter, ich dachte die müssen immer wieder ausgetauscht werden.
Die Idee aber das wiederum umzuwandeln wäre eine Möglichkeit.

Es bleibt sehr spannend.
Ich drück die Daumen das sie MK1 wieder heil auf den Boden bekommen.

Zu den Beinen eine Überlegung, man muss ja nicht alle gleich weit ausfahren.
Mein Problem ist immer auf einer schiefen Ebene (Kraterrand) so zu landen um nicht umzufallen.
Wenn man das so steuern kann das die einen weiter und die anderen passend weniger ausfahren könnte das sogar klappen.

Unterm Strich, es bleibt sehr spannend!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. September 2019, 17:39:48
Ja, das nennt man „Aerobreaking“ und wurde schon bei Marsorbitern angewendet.
Einmal ginge es schief, weil man zu weit in die Atmosphäre eintauchte, wegen falscher Berechnungen.

Ich glaube nicht, daß schon mal aktiver Abtrieb benutzt wurde. Mehrfaches eintauchen auch nicht, außer zur Zirkularisierung bei einem Satelliten.
Hier ein Beispiel:
https://mars.jpl.nasa.gov/msp98/orbiter/aerobrake.html (https://mars.jpl.nasa.gov/msp98/orbiter/aerobrake.html)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. September 2019, 17:41:18
Falls es möglich ist mit dem Walzgerüst auch ein abnehmendes Dickenprofil herzustellen, bringt sowas wirklich sehr sehr viel.
Stellt sich nur die Frage wie man dies ausformen will.

Die nach oben kontinuierlich abnehmende Blechdicke hätte zur Folge, daß keine zwei Ringe identisch wären. Und deren Herstellung jeweils eigene Problematik hätte. Ich würde versuchen diese Optimierung so zu lösen, daß man zumindest größere Abschnitte mit Ringen mit identischer Blechdicke verwenden würde, die innen mit identischen Aussteifungsringen verstärkt wären, deren Anzahl/Dichte dann aber nach oben hin abnehmen könnte.   

Das hätte praktisch den gleichen Effekt, wäre aber viel einfacher umzusetzen.

EDIT / PS: Die Verstärkungsringe könnte man bereits bei der Fertigung der einzelnen Ringe anbringen und die Schweißpunkte wie bei der Fahrzeugherstellung per Schweißroboter setzen. Das könnte bei der fertigen Rakete sogar einen schönen optischen Effekt ergeben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 17:52:53
Hier ein Beispiel:
https://mars.jpl.nasa.gov/msp98/orbiter/aerobrake.html (https://mars.jpl.nasa.gov/msp98/orbiter/aerobrake.html)

Sagte ich ja, zur Zirkularisierung. So langsam, daß nicht einmal eine aerodynamische Form nötig war, erst recht kein Hitzeschild. Da wurde auch mit Antrieb auf orbitale Geschwindigkeit gebremst.

Welcher Satellit das war, wußte ich aber nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 29. September 2019, 18:03:07
@Kelvin: in Zukunft gibt es (praktisch) keine Stahlringe mehr sondern es wird stahl von der Rolle direkt in spiralform zusammen geschweißt.

@Duncan: die CO2 Zeolith-Filter verschleißen praktisch kaum. Das CO2 wird durch Wärme ausgetrieben

PS und EDIT: könntet ihr bitte hier Posten wenn euch eine schriftliche Zusammenfassung der Präsi oder eine Liste der wirklich neuen Informationen unterkommt?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. September 2019, 19:06:56
@Kelvin: in Zukunft gibt es (praktisch) keine Stahlringe mehr sondern es wird stahl von der Rolle direkt in spiralform zusammen geschweißt.

@Duncan: die CO2 Zeolith-Filter verschleißen praktisch kaum. Das CO2 wird durch Wärme ausgetrieben
Diese Rolle nennt man in der Stahlindustrie Coils (https://www.asiametsteel.com/suppliers-manufacturers/coil-strips/stainless-steel-coil-strips/321h-stainless-steel-coil/).
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069771.jpg)
Die Walzdicke wird soweit ich das weiß mittels Hydraulik eingestellt und ist sehr frei wählbar.
Wenn ich das richtig verstanden habe dann soll die Außenwand spiralförmig erfolgen, es gibt dann von unten bis oben am konischen rand keine vertikalen Verbindungsstellen mehr.
Die Frage ist hier dann aber wie man die Form erreicht, dann das Ding wird ja erstmal so aussehen eine riesige Geträngedose nur erstmal ohne liegende Deckel und Böden.
Das eigentliche Blech könnte nach oben hin immer dünner gewalzt werden, die Festigkeit würde nach oben immer kleiner werden.
Die Frage ist nur, ob man dazu eine Innen- oder Außenform braucht um die Ausrichtung der Ränder genau zu fixieren.
Das ganz wird aus jeden Fall sehr interessant.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 29. September 2019, 19:33:53
Idee, mal frei geraten:

Schritt 1: Das Blech wird auf der Rolle vorne so angespitzt, daß die erste Wicklung erfolgen kann.
Schritt 2: Die Rolle mit Blech wird am Boden schräg in einer Montagevorrichtung montiert.
Schritt 3: Die ersten 1,5 Wicklungen werden gemacht und sauber verschweißt. Wichtig: Es ist das obere Ende der Rakete.
Schritt 4: Wenn man jetzt die Rakete auf der Montagevorrichtung dreht, kann man das neue Blech immer direkt verschweißen.
Besonderheit: Die Rakete wird dabei auf der Montagevorrichtung nach oben geschoben und unten wird das Blech neu angeschweißt.
Besonderheit: Wenn das Blech auf der Rolle je halben Raketenumfang dicker bzw. dünner wird, dann hat die Unterseite der Rakete, welche beim Wiedereintritt wärmer wird, dickeres Blech als die Oberseite.


Screenshot:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069770.png)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. September 2019, 19:42:24
Das mit dem spiralförmigen Schweißen ist ein Fehler bei Golem. Davon war nicht die Rede. Vom Coil wird ein Stück abgeschnitten, das den Umfang eines Ringes hat und dann mit einer senkrechten Naht zusammengeschweißt. Davon liegen schon viele in Cocoa rum.

Ein Interview von Elon Musk mit CNN gestern abend.

https://edition.cnn.com/videos/business/2019/09/29/elon-musk-starship-interview-orig.cnn/video/playlists/business-elon-musk/ (https://edition.cnn.com/videos/business/2019/09/29/elon-musk-starship-interview-orig.cnn/video/playlists/business-elon-musk/)

Unter anderem sagt er, die Schätzung für Starship Entwicklung von 2-10 Milliarden $ würde er jetzt auf 2-3 Milliarden eingrenzen.

Zu Dragon: Der Dragon für Flug-Abort wird im Oktober bereitstehen, der Dragon für Crew im November. Der Zeitplan hängt dann von NASA safety reviews ab.

Nachtrag: Angesprochen auf Bridenstines tweet wegen Verzögerungen fragte er zurück. Commercia Crew oder SLS?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. September 2019, 20:12:22
Hallo Klakow und Hugo, unabhängig von der Klarstellung von MarsMCT meine Meinung zur Wickeltechnik:

Die Methode ist schön und elegant, das gebe ich zu. Aber ähnlich wie bei den gewickelten Kohlefaserbehältern vermute ich massive Probleme dann, wenn es nicht einfach nur ein Rohr oder bei bei der CFK-Sache eine Kugel ist. Das würde ja z.B. bedeuten, daß man später irgendwo in der Mitte vom Rohr in 30m Tiefe diesen Zwischenboden einbauen muß. Keine schöne Arbeit. Und an der Wickelmaschine würde man auch mindestens mehrere Monate rumprobieren, bis dabei ein verwendbares Teil rauskommt.

Die zylindrischen Ringe aus einem Stück Blech sind doch schnell gemacht, eine solche Wickelmaschine mit drei Walzen gibt es in jedem Maschinenbazar zu kaufen  und eine Schweißvorrichtung die die gestapelten Ringe perfekt ausrichtet und  zusammenschweißt ist auch keine Wissenschaft. Die Spiralmethode wäre heute nur eine unnötige Ablenkung vom Wesentlichen, denke ich. Irgendwann vielleicht, wenn man keine andere vernünftige Beschäftigung mehr hat  ;)

   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 29. September 2019, 21:22:58
Ein Argument gegen Kohle hierbei ist , daß es ab einer bestimmten Größe unverhältnismäßig mehr Aufwand erfordert, Gebilde stabil zu halten. Es sind ja auch immer Krafteinleitungen und -weiterleitungen zu beachten, sowohl statisch als auch dynamisch.
Dazu kommt, daß das Raumschiff ja noch lange nicht "fertig gebacken" ist. Da wird und kann es "on the fly" noch jede Menge Erkenntnisse geben, die zu Änderungen führen (müssen).
Bei Stahl ist schnell mal ein kleiner oder größerer Umbau möglich. Bei Konstruktionsteilen aus Kohle dagegen ist jeder Eingriff in die Struktur, seien es auch nur ein paar Schraublöcher, mit sorgfältigen Ausgleichsmaßnahmen verbunden. Bei großen Änderungen ist man schnell am Punkt "wegschmeißen/Neu machen". Und das wird teuer - und es bremst auch den Gedankenfluß, was nicht zu unterschätzen ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 30. September 2019, 06:14:18
Zu den Beinen eine Überlegung, man muss ja nicht alle gleich weit ausfahren.
Mein Problem ist immer auf einer schiefen Ebene (Kraterrand) so zu landen um nicht umzufallen.
Wenn man das so steuern kann das die einen weiter und die anderen passend weniger ausfahren könnte das sogar klappen.

Lohnt meines Erachtens nicht sich viele Gedanken darüber zu machen.

Auf mich machen die Beine den Eindruck einer provisorischen Ersatzlösung. Elon wollte unbedingt die Beine in die Flügel integrieren und als seine Ingenieure ihn endlich davon überzeugt hatten dass das keine gute Idee ist war man schon relativ weit fortgeschritten. Also musste schnell eine Ersatzlösung her die es für die ersten Tests tut. Dann hat man senkrechte Beine eben ringförmig an den Rumpf geklatscht. So ziemlich die erste Lösung die einem einfällt wenn man ein Fahrwerk für eine Rakete bauen soll.

Aber auf fremden Himmelskörper wird diese Konstruktion nicht landen. Zu wenig Standbreite, Höhe, Auflagefläche und vermutlich auch Flexibilität. Das endgültige Fahrwerk wird komplett anders aussehen, da bin ich mir sicher.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 30. September 2019, 06:55:58
So ist es.

Die letztendlichen Mond/Mars Standbeine haben allerdings auch gefühlte 15 Starships Zeit.

(Ich glaub auch nicht an einem 'ein Starship für alles'. Da wird es separate Marsvariante geben)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 30. September 2019, 07:06:15
So ist es.

Die letztendlichen Mond/Mars Standbeine haben allerdings auch gefühlte 15 Starships Zeit.

(Ich glaub auch nicht an einem 'ein Starship für alles'. Da wird es separate Marsvariante geben)

Möglich, der Mars ist ja dann eh ein riesig aufgezogenes Sonderprojekt. Aber Mond wäre ich mir nicht so sicher das Sie da extra dafür ihr Starship umbauen, zumal Musk ja nicht gerade ein Freund von Sonderlösungen ist.

Ein Interview von Elon Musk mit CNN gestern abend.

https://edition.cnn.com/videos/business/2019/09/29/elon-musk-starship-interview-orig.cnn/video/playlists/business-elon-musk/ (https://edition.cnn.com/videos/business/2019/09/29/elon-musk-starship-interview-orig.cnn/video/playlists/business-elon-musk/)

Unter anderem sagt er, die Schätzung für Starship Entwicklung von 2-10 Milliarden $ würde er jetzt auf 2-3 Milliarden eingrenzen.

Zu Dragon: Der Dragon für Flug-Abort wird im Oktober bereitstehen, der Dragon für Crew im November. Der Zeitplan hängt dann von NASA safety reviews ab.

Nachtrag: Angesprochen auf Bridenstines tweet wegen Verzögerungen fragte er zurück. Commercia Crew oder SLS?

Ein gut gelaunter, typischer Musk, absolut sehenswert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 30. September 2019, 09:43:28
Zu den Beinen eine Überlegung, man muss ja nicht alle gleich weit ausfahren.
Mein Problem ist immer auf einer schiefen Ebene (Kraterrand) so zu landen um nicht umzufallen.
Wenn man das so steuern kann das die einen weiter und die anderen passend weniger ausfahren könnte das sogar klappen.

Lohnt meines Erachtens nicht sich viele Gedanken darüber zu machen.

Auf mich machen die Beine den Eindruck einer provisorischen Ersatzlösung. Elon wollte unbedingt die Beine in die Flügel integrieren und als seine Ingenieure ihn endlich davon überzeugt hatten dass das keine gute Idee ist war man schon relativ weit fortgeschritten. Also musste schnell eine Ersatzlösung her die es für die ersten Tests tut. Dann hat man senkrechte Beine eben ringförmig an den Rumpf geklatscht. So ziemlich die erste Lösung die einem einfällt wenn man ein Fahrwerk für eine Rakete bauen soll.

Aber auf fremden Himmelskörper wird diese Konstruktion nicht landen. Zu wenig Standbreite, Höhe, Auflagefläche und vermutlich auch Flexibilität. Das endgültige Fahrwerk wird komplett anders aussehen, da bin ich mir sicher.

Es wurde auch leider keine Frage zu den Beinen gestellt.
Ich bin da bei dir, das was wir da gesehen haben ist nicht das finale Design.

LabPadres Frau war mit einer 3d Kamera dabei.
Das fängt die Stimmung ganz gut ein.
Austin sieht man auch immer wieder rumflitzen.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=ten8housJ9A (https://www.youtube.com/watch?v=ten8housJ9A)

Von Trevor noch ein paar Details von der Spitze:
https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178372451434192896 (https://twitter.com/TrevorMahlmann/status/1178372451434192896)

(https://pbs.twimg.com/media/EFpreiYW4AAsXVW?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EFpreiUWsAEF-Zo?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EFpreiUWwAUDtsU?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EFpreiUWwAcfFgV?format=jpg&name=large)

@Sensei, Danke für die Aufklärung über die CO2 Filter.
PS, bin auf der Suche.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. Oktober 2019, 10:12:42
Luftaufnahme von Cocoa, der "Header" Tank wird in der Nase installiert.

(https://pbs.twimg.com/media/EFrEMWVXkAEFHB9?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/John_Winkopp/status/1178469984202350592 (https://twitter.com/John_Winkopp/status/1178469984202350592)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Xerron am 01. Oktober 2019, 11:28:40
bezüglich der Gewichtseinsparungen hab ich mir mal Gedanken gemacht was man noch machen könnte außer Schweißnähte sparen. An die Experten: könnte man im oberen Bereich nachträglich oder schon vorher Teile oder Muster aus der Wand herausfräsen? Ich denke da an so ein Muster wie bei der Dragon 2, die man am Anfang mal sehen konnte.

Edit: ich hab mir mal die Aufnahmen aus Cocoa angeschaut. Der MK2 schaut für mich viel sauberer und glatter aus wie Mk1 oder?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. Oktober 2019, 16:14:18
Edit: ich hab mir mal die Aufnahmen aus Cocoa angeschaut. Der MK2 schaut für mich viel sauberer und glatter aus wie Mk1 oder?

Da hast Du recht, in Cocoa schweißen sie die Ringe direkt von der Rolle runter und nicht wie in Boca mit den Platten.
Versuch macht klug.

PS: Ich denke fräsen aus Vollmaterial ist zu teuer.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 01. Oktober 2019, 16:20:26
Edit: ich hab mir mal die Aufnahmen aus Cocoa angeschaut. Der MK2 schaut für mich viel sauberer und glatter aus wie Mk1 oder?

Da hast Du recht, in Cocoa schweißen sie die Ringe direkt von der Rolle runter und nicht wie in Boca mit den Platten.
Versuch macht klug.

Das mit den Ringen von der Rolle ist erst für das nächste Starship. Das erste haben sie wie in Boca Chica aus Platten gebaut. Sie hatten aber das Schweißen am Anfang besser im Griff. Später ist Boca Chica auch besser geworden. Auch in Boca Chica liegen die Rollen auch schon bereit für das nächste Starship.

Übrigens finde ich es recht witzig, daß die Teile offenbar recht fest an den Beton-Fundamenten befestigt waren. Sie schneiden sie einfach ringförmig auf Länge ab, wenn sie fertig sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacefan am 02. Oktober 2019, 00:14:49
In Boca Chica wurde eben die Spitze vom Starship wieder abgenommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 02. Oktober 2019, 20:50:23
Der untere Teil von MK1 wird momentan auf dem "Crawler" fort bewegt.
Scheint in den Hangar verlegt zu werden.

https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)

Zusammenfassung von Mary der letzten 2 Tage:
https://www.youtube.com/watch?v=cwD9j3TvvNU (https://www.youtube.com/watch?v=cwD9j3TvvNU)

Dieser Kran ist schon  8).
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 06. Oktober 2019, 09:35:24
In der kurzen Zeit, seit Starship in Boca Chica wieder in zwei Teile zerlegt wurde, hat sich unglaublich viel getan. Zur Präsentation hatten sie die großen Teile vorführbar. Ich dachte, sie würden erstmal etwas kürzer treten, aber man sieht viele Fortschritte im Detail.

Die Streifen, die man am Raketenkörper wie eine Leiter gesehen hat, sind für eine Kabeltrasse, viele Kabel schon verlegt. Verrohrung am oberen Tankdom. Der Tankteil sitzt auf einem neuen Stahlsockel. Detailfotos von BocaChicaGal von den Halterungen der Steuerflächen. Das erste der drei neuen Betonfundamente scheint fertig, die Verschalungen kommen ab. Eines der neuen Zelte bekommt anscheinend Deckenkräne.

NSF will ja nicht, daß man die Bilder verlinkt. Deshalb ein Link zu einer Seite, die alles beschriebene enthält.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2001863#new (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2001863#new)


Ein Bild davon:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069769.jpg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. Oktober 2019, 11:04:08
Bin gespannt was SpaceX bei dem 20 km Flug ausprobiert.
Ob sie sich schon an einen Gleitflug mit Flügeleinsatz wagen, oder ob es nur senkrecht nach oben und wieder runter gehen wird?
Freier Fall mit Triebwerkszündung vor dem Aufsetzen wie bei der F9?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 06. Oktober 2019, 12:09:44
20km sollte genug Höhe und Geschwindigkeit sein um das aerodynamische Verhalten zu testen, aber vermutlich wird man Stück für Stück vorangehen.
Das ist ja erstmal noch in jeder Phase ein heißer Test, aber an einen Abstieg wie bei den F9 Boostern glaube ich nicht, den dieses Thema hat man ja schon mit dem Wasserturm erfolgreich getestet.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 07. Oktober 2019, 00:06:17
Ob man einen Booster oder ein Starship auch mal absichtlich überbelasten wird? Also absichtlich einen RUD provoziert, um die berechneten Grentwerte in der Praxis zu testen?

Ich glaube, eher nicht. Denn Anfangs hat man zu wenig Triebwerke, und später hat man bereits ausreichend Erfahrung mit Flügen gesammelt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 07. Oktober 2019, 01:06:37
Was man machen könnte und vielleicht auch irgendwann sollte ist die Tanks mit Wasser füllen und dann testen bei welchem Druck die Tanks einen auf Waldi machen und das Pinkeln anfangen.
Das ist ziemlich ungefährlich solange es nicht ein paar Grand unter null hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 07. Oktober 2019, 11:02:44
Wie EM ankündigt soll der erste Orbitalflug des Starship innerhalb von einem halben Jahr stattfinden  :o. Früher hätte ich gesagt: "Musktime". Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. April 2020 ist, wenn alle anderen Tests wie geplant ablaufen, wahrscheinlich möglich. Die nächsten Testraumschiffe Mk3, Mk4 und Mk5 sollen innerhalb von nur 2-3 Monaten (je Raumschiff) gebaut werden. Eines der beiden letztgenannten würde dann nach Musk's Aussage den ersten Orbitalflug absolvieren.

https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-lays-out-starship-path-to-orbit/ (https://www.teslarati.com/spacex-elon-musk-lays-out-starship-path-to-orbit/)

Nebenbei bemerkt sollen die Grid Fins der SH aus Stahl und nicht mehr aus Titan bestehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 07. Oktober 2019, 11:35:09
^ die Super Heavy braucht es neben dem MK4/5 Starship für einen Orbitflug allerdings auch noch. Und die SH muss auch erst noch ein wenig getestet werden..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 07. Oktober 2019, 12:39:20
Das ist natürlich richtig und bei der SH ist der Flaschenhals derzeit noch die Raptorproduktion, aber die produktionsrate soll ja 2020 auf mehr als ein Triebwerk/Tag steigen.
Man sollte auch bedenken das SH zwar viel größer, besser gesagt, länger ist, andererseits besteht das Ding fast nur auch Tanks und Triebwerken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 07. Oktober 2019, 13:26:36
Wie EM ankündigt soll der erste Orbitalflug des Starship innerhalb von einem halben Jahr stattfinden  :o. Früher hätte ich gesagt: "Musktime". Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. April 2020 ist, wenn alle anderen Tests wie geplant ablaufen, wahrscheinlich möglich. Die nächsten Testraumschiffe Mk3, Mk4 und Mk5 sollen innerhalb von nur 2-3 Monaten (je Raumschiff) gebaut werden. Eines der beiden letztgenannten würde dann nach Musk's Aussage den ersten Orbitalflug absolvieren.

Das ist fernab jeglicher auch nur annähernd realistischer Möglichkeit. Das ist schlicht nicht machbar. Dazu fehlt es an Raptor-Produktions-Kapazität, dazu fehlt es an (langwierigen) Genehmigungen, dazu fehlt es an ausreichend Testzeitraum, dazu darf nichts aber auch absolut gar nichts vorher nicht ganz so laufen wie geplant, und und und, es ist schlicht - völlig und absolut unrealistisch. Nagelt mich hier fest: Es wird 2020 noch keinen orbitalen Flug mit Starship geben, der mindestens einen ganzen Orbit schafft. Hoffentlich wenn alles gut geht dann 2021.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 07. Oktober 2019, 14:20:15
Wie EM ankündigt soll der erste Orbitalflug des Starship innerhalb von einem halben Jahr stattfinden  :o. Früher hätte ich gesagt: "Musktime". Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. April 2020 ist, wenn alle anderen Tests wie geplant ablaufen, wahrscheinlich möglich. Die nächsten Testraumschiffe Mk3, Mk4 und Mk5 sollen innerhalb von nur 2-3 Monaten (je Raumschiff) gebaut werden. Eines der beiden letztgenannten würde dann nach Musk's Aussage den ersten Orbitalflug absolvieren.

Das ist fernab jeglicher auch nur annähernd realistischer Möglichkeit. Das ist schlicht nicht machbar. Dazu fehlt es an Raptor-Produktions-Kapazität, dazu fehlt es an (langwierigen) Genehmigungen, dazu fehlt es an ausreichend Testzeitraum, dazu darf nichts aber auch absolut gar nichts vorher nicht ganz so laufen wie geplant, und und und, es ist schlicht - völlig und absolut unrealistisch. Nagelt mich hier fest: Es wird 2020 noch keinen orbitalen Flug mit Starship geben, der mindestens einen ganzen Orbit schafft. Hoffentlich wenn alles gut geht dann 2021.

Klingt vertraut. Alles was Elon Musk bisher gemacht hat, war völlig unmöglich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 07. Oktober 2019, 16:31:58
Das ist fernab jeglicher auch nur annähernd realistischer Möglichkeit. Das ist schlicht nicht machbar. Dazu fehlt es an Raptor-Produktions-Kapazität, dazu fehlt es an (langwierigen) Genehmigungen, dazu fehlt es an ausreichend Testzeitraum, dazu darf nichts aber auch absolut gar nichts vorher nicht ganz so laufen wie geplant, und und und, es ist schlicht - völlig und absolut unrealistisch. Nagelt mich hier fest: Es wird 2020 noch keinen orbitalen Flug mit Starship geben, der mindestens einen ganzen Orbit schafft. Hoffentlich wenn alles gut geht dann 2021.

Nun ja, Möglichkeit ist so ne Sache. Musk will 1 Raptor pro Tag anpeilen, selbst wenn es vorerst 2 oder 3 wären, da könnte man ziemlich Raptoren bauen. Genehmigung wird es kaum brauchen wenn er die Startgenehmigung bekommt, das scheint zumindest bisher nicht das unding. Und ob man die Super Heavy groß testen muss wird sich erst zeigen. Mit Boostern hat man ja so seine Erfahrungen.

Wahrscheinlich? Nein
Unmöglich? Da würde ich nicht gegen Musk wetten wollen  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 07. Oktober 2019, 17:54:19
Orbital in einem halben Jahr wird knapp. Aber orbital nächstes Jahr halte ich für inzwischen ziemlich sicher. Bemannt bis Ende nächstes Jahr eher nicht, sieht ja auch Elon Musk als eher nicht wahrscheinlich. Für ihre Pläne reicht aber auch bemannt in 2021 gut aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 07. Oktober 2019, 20:21:54
ich denke man täuscht sich da sehr leicht, das wirklich schwirige war die Entwicklung vom Raptor und nun noch da zu entwickeln damit es quasi vom Fließband kommen kann.
Der ganze Rest ist das vor allem sehr viel Fleißarbeit.
Hätten sie aber kein Edelstahl eingesetzt, dann wäre es nicht in der kurzen Zeit machbar.
Ich denke zwar nicht das sie schon mit dem Entwicklungsstand vom Starship 5 oder 6 fertig mit der Entwicklung sind, aber die Wahrscheinlichkeit das damit der Funktionsnachweis gelingt ist sehr hoch.
Leider hat man da als Zuschauer immer noch ein Problem wenn man sich die letzten 45 Jahre anschaut, da ging nämlich NICHTS wirklich schnell und das muss man erstmal in die Birne bekommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sol,Earth am 07. Oktober 2019, 20:30:12
Klingt vertraut. Alles was Elon Musk bisher gemacht hat, war völlig unmöglich.

Ist vielleicht negativer rübergekommen, als es gemeint war. Aber die bisherigen Zeitpläne waren komplett unrealistisch, und diese betreffend des ersten orbitalen Flugs des Starships auch. Ich sage nicht, dass ich das schlimm finde. Die Zeitpläne sind mir sogar ziemlich egal. Alles andere ist beeindruckend genug. Aber in 6 Monaten orbital? Unmöglich. Nächstes Jahr orbital? Möglich, aber unwahrscheinlich. 2021 orbital? Hoffen wir es. Mir würde das schon völlig ausreichen, um begeistert zu sein.  8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ptonka am 09. Oktober 2019, 06:58:19
Hallo zusammen,
Elon Musk hat am 28.09.2019 sein Starship MK1 der Öffentlichkeit vorgestellt. Hier der Link zum entsprechenden Artikel vom Business Insider:

https://www.businessinsider.de/spacex-mars-mark-1-mk1-rakete-2019-9 (https://www.businessinsider.de/spacex-mars-mark-1-mk1-rakete-2019-9)

Wenn ich dieses Monstrum sehe, fühle ich mich zurückversetzt in meine Jugend als Ich in diversen Romanen, Comics oder anderen Illustrationen ähnliche Raketentypen abgebildet sah.
Das Ding sieht fast schon so aus, wie die Rakete aus Jules Verne‘s „Reise zum Mond“.

Musk ist einfach einer der kühnsten Visionäre unserer Zeit und hat zum Glück auch die finanziellen Möglichkeiten, seine Visionen umzusetzen.

Starship Mark 1 soll schon bald zum ersten Testflug in bis ca. 20 km Höhe starten.
Nachdem der Starhopper bereits erfolgreich getestet wurde, bin ich gespannt, wie der Test mit Mark 1 verläuft.

Wenn alles gut geht, könnte ich mir vorstellen, das Musk‘s Pläne, noch vor 2030 den Mars bemannt/befraut zu erreichen, Wirklichkeit werden und ich dies noch miterleben kann.

Gruß, Ptonka
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Luki93 am 09. Oktober 2019, 07:47:04
Ja das wird echt interessant werden wie das mit der Entwicklung weitergehen wird. Ich denke den 20Km-Flug könnte es mit etwas Glück sogar noch 2019 geben.
Wobei ja auch schon an den Nachfolgemodellen gearbeitet wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 09. Oktober 2019, 09:17:53

Ist vielleicht negativer rübergekommen, als es gemeint war. Aber die bisherigen Zeitpläne waren komplett unrealistisch, und diese betreffend des ersten orbitalen Flugs des Starships auch. Ich sage nicht, dass ich das schlimm finde. Die Zeitpläne sind mir sogar ziemlich egal. Alles andere ist beeindruckend genug. Aber in 6 Monaten orbital? Unmöglich. Nächstes Jahr orbital? Möglich, aber unwahrscheinlich. 2021 orbital? Hoffen wir es. Mir würde das schon völlig ausreichen, um begeistert zu sein.  8)

Kein Problem. Übrigens verhandelt SpaceX schon mit 3 Kunden für kommerzielle Starts in 2021.

Ich bin der festen Überzeugung daß der Wechsel von Falcon zu Starship für kommerzielle Kunden viel schneller gehen wird, als die meisten heute glauben. Die Akzeptanz von wiederverwendeten Falcon Erststufen war auch verblüffend schnell.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 09. Oktober 2019, 10:41:13
Kein Problem. Übrigens verhandelt SpaceX schon mit 3 Kunden für kommerzielle Starts in 2021.

Nicht das ich dir das nicht glauben würde, ich halte es auch für sehr wahrscheinlich, aber hast du dafür noch eine Quelle?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 09. Oktober 2019, 10:55:47
Mary  (BocaChicaGal) war mal wieder in Bocachica unterwegs und hat das Bild des wohl ersten monolithischen Ringsegments aufgenommen:

MK3 wird hübsch(er)  :)

(https://pbs.twimg.com/media/EGYOahdXUAEtYBx?format=jpg&name=4096x4096)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Doc Hoschi am 09. Oktober 2019, 11:26:29
...aber hast du dafür noch eine Quelle?

Die sollen allerdings alle beim ersten Start dabei sein.

Zitat
“We are in discussions with three different customers as we speak right now to be that first mission,” Hofeller said at the APSAT conference here. “Those are all telecom companies.”
Quelle: https://spacenews.com/spacex-targets-2021-commercial-starship-launch/ (https://spacenews.com/spacex-targets-2021-commercial-starship-launch/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 09. Oktober 2019, 12:24:18
Ja das wird echt interessant werden wie das mit der Entwicklung weitergehen wird. Ich denke den 20Km-Flug könnte es mit etwas Glück sogar noch 2019 geben.
Wobei ja auch schon an den Nachfolgemodellen gearbeitet wird.
Zuerst mal ein herzliches Willkommen hier.


Ich denke das neue Ringsegment sieht sehr viel besser aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 11. Oktober 2019, 14:31:38
Kurzes Zeitraffervideo, dass die Veränderungen in Cocoa-Beach/ FL zeigt
https://www.youtube.com/watch?time_continue=15&v=k9NEH4dRqe8 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=15&v=k9NEH4dRqe8)

Und ein kurzes Überflugvideo vom 8.10.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=34&v=th-4hcHCOM0 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=34&v=th-4hcHCOM0)

Credit: John Winkopp
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 11. Oktober 2019, 16:07:19
Morphing- nicht Zeitraffervideo :P

Auf dem 2. Video sieht man gut dass es langsam ganz schön eng auf dem Gelände wird.

Das Ringsegment unten links sieht etwas dicker als die anderen aus. Es wird vermutet, dass es Doppelwandig sein könnte.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 12. Oktober 2019, 09:12:55
Wie EM ankündigt soll der erste Orbitalflug des Starship innerhalb von einem halben Jahr stattfinden  :o. Früher hätte ich gesagt: "Musktime". Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher. April 2020 ist, wenn alle anderen Tests wie geplant ablaufen, wahrscheinlich möglich. Die nächsten Testraumschiffe Mk3, Mk4 und Mk5 sollen innerhalb von nur 2-3 Monaten (je Raumschiff) gebaut werden. Eines der beiden letztgenannten würde dann nach Musk's Aussage den ersten Orbitalflug absolvieren.

Das ist fernab jeglicher auch nur annähernd realistischer Möglichkeit. Das ist schlicht nicht machbar. Dazu fehlt es an Raptor-Produktions-Kapazität, dazu fehlt es an (langwierigen) Genehmigungen, dazu fehlt es an ausreichend Testzeitraum, dazu darf nichts aber auch absolut gar nichts vorher nicht ganz so laufen wie geplant, und und und, es ist schlicht - völlig und absolut unrealistisch. Nagelt mich hier fest: Es wird 2020 noch keinen orbitalen Flug mit Starship geben, der mindestens einen ganzen Orbit schafft. Hoffentlich wenn alles gut geht dann 2021.


Aktuell befinden wir uns in der negativen Elontimeline. Der erste Wasserturm sollte 2020 fliegen. Man ist da dem Zeitplan 6 Monate voraus. Ich halte einen orbitalen Flug für 2020 alles andere als unmöglich, zumal an MK3 schon öffentlich gearbeitet wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 12. Oktober 2019, 09:45:35
Der vermutlich aufwendigste Teil der mechanischen Entwicklung neben Raptor ist sicherlich die Berechnung der Festigkeiten aber hier hat kommt SpaceX zu gute, dass heute jede Workstation gewaltige Rechenkapazitäten hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 12. Oktober 2019, 11:10:35
Auf dem 2. Video sieht man gut dass es langsam ganz schön eng auf dem Gelände wird.

Ganz am Ende des Videos sieht man, daß sie auf der gegenüberliegenden Seite der Wendeschleife eine Erweiterung des Geländes vorbereiten.

Manchmal könnte man glauben, daß sie über unbegrenzte Mittel verfügen. Tatsächlich kostet das alles aber ziemlich wenig für ein Raketen-Entwicklungsprogramm.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 16. Oktober 2019, 11:26:11
Mal wieder der Link zum Livestream in Texas

https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4 (https://www.youtube.com/watch?v=-aDOpyUmfL4)

 Es wird eigentlich pausenlos gearbeitet: Die Spitze wurde abgenommen
https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=xpfDcF41fy8 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=xpfDcF41fy8)

Filmed by Mary (@bocachicagal) for NASASpaceflight

Die unteren Flügel sind wieder abgenommen worden, ebenso die Gelenke, neue Leitungen werden gezogen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 16. Oktober 2019, 21:11:52
Es gibt nicht zu wenig Kraft, sondern nur zu kleine Hämmer.   ;)
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1184546036389470208 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1184546036389470208)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 17. Oktober 2019, 19:13:27
Ein kleiner Blick zur Seite.

Wenn ich dass so sehe, wie in Boca Chica und in Cocoa mit Gabelstaplern und Mobilkränen unter freiem Himmel und in Zeltlagerhallen mit Dixi-Klo, ein Prototyp für ein Raumschiff dass zum Mars fliegen soll, (Entschuldigung) zusammengeschustert wird, frage ich mich warum beim Bau eines Raumschiffes früher soooooviel "Drumherum" gebraucht wurde.

Hier ein "lost Place" mit Buran

https://www.lost-places.com/portfolio/buran-hangar/ (https://www.lost-places.com/portfolio/buran-hangar/)

Evtl. wird später für den Innenausbau und die Technik auch beim  Spaceship dieser Aufwand erforderlich.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 18. Oktober 2019, 00:13:06
Hab ich mich hiernach (https://youtu.be/whddc5RKb-E) auch gefragt. Beim interessierten Ansehen dieses seltsam spät produzierten Werbefilms für die Ariane 5 mußte ich ausgerechnet ständig an Starship denken (gigantische Rheinraum-Hallen vs. Zusammenkloppen unter freiem Himmel). Kann das als Laie aber nicht beurteilen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. Oktober 2019, 03:39:12
MK4 ist nun auch in Bau.

(https://pbs.twimg.com/media/EHFuslRWoAEr0v7?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/John_Winkopp/status/1184849912250470400 (https://twitter.com/John_Winkopp/status/1184849912250470400)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 18. Oktober 2019, 06:50:00
Das was da im moment gebaut wird sind alles Prototypen. Da fliegt keiner mit, der Stahl rostet nicht.
Warum soll man da nen Rheinraum verwenden.

Später, wenn man dann mal bemannt fliegen möchte, wird man das auch nicht mehr unter freien Himmel machen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. Oktober 2019, 09:21:11
................

Später, wenn man dann mal bemannt fliegen möchte, wird man das auch nicht mehr unter freien Himmel machen.

Da bin ich mir nicht so sicher. Ein Gebilde dieser Größe kann man nicht annähernd steril machen. Man schafft das ja nicht einmal wirklich mit den NASA Rovern. Das gilt für unbemannte Schiffe. Bemannte kann man sowieso nicht steril halten, per Definition.

Was man braucht, ist eine Methode, den Bereich der Schweißnähte gut abzuschirmen, um die Qualität der Schweißnähte hoch zu halten. Dafür gibt es eine ganze Reihe mögliche Methoden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 18. Oktober 2019, 10:46:17
Zitat von: dublone
Später, wenn man dann mal bemannt fliegen möchte, wird man das auch nicht mehr unter freien Himmel machen.
Genau.
Es mag ja sein, daß man das 2. 3.... 5. Starship noch so baut. Aber eine Halle ist für eine effektive (!) Produktion unerläßlich. Ich denke nur an Arbeitsbühnen verschiedener Ebenen, anstatt Leute auf Kranauslegern wetterabhängig arbeiten zu lassen. Dann wäre da auch die Materialpufferung Großlager-Arbeitsplatz. Ebenso bessere Bedingungen für Dokumentation, besonders bei bemannt. Und nicht zuletzt eine komfortable Möglichkeit, per Deckenkran die beiden Teile aufeinander zu setzen. Liebherr wird auch nicht extra für Elon ein Einzelstück Autokran erfinden wollen, selbst wenn es bezahlt wird, nur damit SpaceX an der frischen Luft arbeiten kann ;)

PS : Was die Sterilität betrifft, stimme ich MarsMCT zu. Manche Begründungen für Sterilität sind schlicht albern.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 18. Oktober 2019, 11:08:34
Es geht ja nicht immer gleich um Sterilität..

Aber auch mal ordentlich bei Wind und Regen arbeiten zu können, und vor umherfliegenden Dreck und Staub geschützt zu sein, hat ECHT schon Vorteile.


Man muss ja auch nicht gleich einen super teuren Bienenschwarm wie z.b. beim Space Shuttle einrichten. Aber zumindest stabile Zelte für manche arbeiten dürften schon kommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 18. Oktober 2019, 18:09:05
Für die Arbeitsergonomie ist es nicht schön, draußen zu Arbeiten. Das macht  weder bei 5°C, noch bei 30°C, noch bei Regen oder Schnee Spaß. In der Sonne ist es zwar schön aber  (zumindest in  Deutschland) vernünftigerweise verboten ohne  Hautbedeckung zu Arbeiten.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. Oktober 2019, 18:21:07
Was ich meine, ist daß sie keine riesige Montagehalle mit unzähligen Arbeitsbühnen bauen, so wie das VAB am Cape.

Es gibt viele Optionen. Eine wäre eine ringförmige Montagehalle, aus der das Starship von unten heraus nach oben verschoben wird, während unten der nächste Ring eingefügt wird. Es gibt da interessante Videos, wie Silos auf die Weise gebaut werden. Das Silo-Oberteil wird angehoben und die nächste Etage wird unten angefügt. Stahl kommt von der Rolle, wird von Führungsrollen in einen Kreis geformt, unten angeschweißt und der Silo wird wieder angehoben für den nächsten Ring. Arbeiten so immer am Boden. Der Zylinder kann dabei ja eine provisorische Abdeckung haben, so daß auch von innen geschützt gearbeitet werden kann.

Oder eine geschützte Arbeitsbühne klettert nach oben mit jedem Ring, der oben aufgesetzt wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 18. Oktober 2019, 18:51:22
Man darf nicht nur vom der reinen Starship "Gehäuse" ausgehen. Wenn man bemannt fleigt, kommt da ja noch das ganze Lebenerhaltung, Inneneinrichtung usw..
Da bin ich der Meinung da braucht man ne Halle.

Mann könnte ewentuell das obere Teil wo die Besatzung lebt fertig stellen und dann auf den Rest draufsetzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 18. Oktober 2019, 19:08:42
Falls Sie das Starship wirklich für Interkontinentalverbindungen  einsetzen und in Massen Produzieren wird ne riesige Halle gebaut werden, es muss auf jedenfall auch viel längere Booster da reinpassen, und das Starschip bracht wegen der Flügel auch mehr Platz
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. Oktober 2019, 19:23:38
Man darf nicht nur vom der reinen Starship "Gehäuse" ausgehen. Wenn man bemannt fleigt, kommt da ja noch das ganze Lebenerhaltung, Inneneinrichtung usw..
Da bin ich der Meinung da braucht man ne Halle.

Grade da braucht man doch keine Halle. Der Innenausbau findet doch in einem geschlossenen Raum statt, auch wenn das Starship im Freien steht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 18. Oktober 2019, 19:28:51
Man darf nicht nur vom der reinen Starship "Gehäuse" ausgehen. Wenn man bemannt fleigt, kommt da ja noch das ganze Lebenerhaltung, Inneneinrichtung usw..
Da bin ich der Meinung da braucht man ne Halle.

Grade da braucht man doch keine Halle. Der Innenausbau findet doch in einem geschlossenen Raum statt, auch wenn das Starship im Freien steht.

na hab ich ja geschrieben. Für innenausbau braucht man ne Halle
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 18. Oktober 2019, 19:46:27
Das StarShip ist freilich eine geschlossene Hülle. Und wie kriegt man ohne (!) irgendwelche Zusatzmaßnahmen alle Güter und Material hinein? Freilich, man kanns vom LKW mit dem Lift hoch und durch die Luke. Aber erst später mal, wenn genug Erfahrung da ist, was geht und was nicht. Aber in der ersten Zeit sollte man doch alles tun, was Probleme vermeidet.
Die Beladung von Sojus und Dragon findet auch nicht "draußen" statt.

PS: Ich beziehe das nur auf die bemannte Raumfahrt
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. Oktober 2019, 19:55:44
Man darf nicht nur vom der reinen Starship "Gehäuse" ausgehen. Wenn man bemannt fleigt, kommt da ja noch das ganze Lebenerhaltung, Inneneinrichtung usw..
Da bin ich der Meinung da braucht man ne Halle.

Grade da braucht man doch keine Halle. Der Innenausbau findet doch in einem geschlossenen Raum statt, auch wenn das Starship im Freien steht.

na hab ich ja geschrieben. Für innenausbau braucht man ne Halle

Die geschlossene Halle ist das Starship. Man muß es nicht in eine Halle stellen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. Oktober 2019, 20:07:35
...

Die Beladung von Sojus und Dragon findet auch nicht "draußen" statt.

PS: Ich beziehe das nur auf die bemannte Raumfahrt

Verstehe ich nicht ganz.
Die Kosmonauten steigen doch "draußen" ein.
Und die Mäuse wurden auch nicht im Hangar verladen.

???

Was geht und was nicht werden wir beim Starship schon bald sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 18. Oktober 2019, 20:14:38
Aber auch die werden oben nochmal genauestens unter die Lupe genommen. Und bei strömenden Regen oder gar Hagel gehn die nicht erst los.
Und zeige mir Fracht, die im Freien in Progress oder Dragon verladen wird.
Das mit den Mäusen verstehe ich jetzt nicht .

Die Zeit, wo man wie im SF Film eben mal von der "Raumhafenkneipe" ins Raumschiff hopst, zusammen mit ein paar in letzter Minute angelieferten Paletten - die sind noch weit weg.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 18. Oktober 2019, 20:32:42
Das mit den Mäusen verstehe ich jetzt nicht .

Labortiere sind oft late load und das passiert auf der Rampe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 18. Oktober 2019, 20:55:17
Achso ja, an die hatte ich jetzt nicht gedacht. Naja bei Mistwetter wird man sich da auch was einfallen lassen haben.
Kurzum - schau mer mal :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: roger50 am 18. Oktober 2019, 21:09:00
Natürlich geschieht auch das Late Loading (z.B. mit den Labortieren) unter Reinraumbedingungen, auch bei Dragon. Davon gibt es in den Missionthreads genügend Photos. Dieser 'dockt' an die Kapsel, dann wird die Luke geöffnet und die entsprechenden Proben werden eingeladen.

Bei allen anderen Versorgern ist das genauso. Oder früher beim Shuttle. Auch der "White Room", durch den hindurch die Astronauten einstiegen, ist ein Reinraum. Gilt auch für den Eingangsbereich für Dragon-v2.

Reinraum ist nicht gleich Reinraum, es gibt sehr verschiedene Klassen. Einfach mal googlen.

Gruß
roger50
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 18. Oktober 2019, 22:02:38
Exakt so. Nüscht von "schnell mal noch in die Luke nachschieben".
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 19. Oktober 2019, 09:09:34
Ich denke, dass man draußen die Prototypen bastelt, ist auch der Flexibilität geschuldet. Wenn das Starship in Richtung finale Version geht, wird es dafür auch die richtigen Montagehallen nebst Equipment geben. Der Verzicht auf Arbeitsbedingungen “de Luxe” ist sicher nicht nur den Finanzen, sondern vor allem dem Zeitplan geschuldet. Für mich steckt hinter dem “Chaos” jedenfalls präzise Kalkulation. Das SpaceX auch anders kann, sieht man auf so vielen Fotos, wie auch kuerzlich beim Bridenstine Besuch.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 19. Oktober 2019, 11:17:22
Noch einmal an alle: wir spekulieren alle nur!

Aussagen mit "es wird auf jeden Fall so laufen" kann keiner von uns treffen.
(Aber jeder kann natürlich seine Meinung haben..)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. Oktober 2019, 10:08:16
In Boca Chica wird die "Flügelsteuerung" angebaut.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=202&v=4efNJufqCP8 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=202&v=4efNJufqCP8)

8 Hebebühnen (6 außen und 2 innen) und ein Autokran parallel im Einsatz  :o .
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. Oktober 2019, 11:42:22
LabPadre berichtet gerade von einem Unwetter mit Tornados über Boca Chica.  :o
Strom ist ausgefallen. Hoffentlich gibts keine größeren Schäden am MK1.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. Oktober 2019, 12:17:31
Na ja, dem Edelstahl macht das Wasser schon mal nix aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 21. Oktober 2019, 12:27:44
Das Korrosionsproblem meinte der Captain auch sicher nicht. Aber mit jedem Teil, was drangebaut wird, steigt ja die Windlast. Das Schlimme sind ja die Sicherungsmaßnahmen, die getroffen werden müssen. Nicht nur für die Röhre, sondern auch die Szene drumherum. Und immer mit maximalem Aufwand, denn so ein Ding dreht auch mal ganz schnell die Richtung. Irgendwann kann es ja sein, daß ein Tornado voll drauf hält.
Ärgerlich und verzögernd, sowas.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steppenwolf am 21. Oktober 2019, 14:35:36
Ein paar km nördlich auf South Padre Island sieht es so aus

(https://pbs.twimg.com/media/EHZucQEXkAYnkf7.jpg)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1186257007424221184 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1186257007424221184)

Bei SpaceX ist anscheinend alles ok und sie sind schon wieder am arbeiten.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. Oktober 2019, 14:51:31
Mary schreibt es war kein Flutlicht mehr zu sehen. So bald es hell wird sieht sie sich um.
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.460 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.460)
Ich hoffe das sonst niemand verletzt wurde.

Wie schon Steppenwolf geschrieben hat, die Arbeiten laufen schon wieder weiter.
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1186267323461783553 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1186267323461783553)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Oktober 2019, 10:03:18
Schaut euch das mal an, die Beine werden ausfahrbar sein.  :o
Da sind Führungen mit gewaltigen Kugellagern.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2007247#msg2007247 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2007247#msg2007247)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Bogeyman am 22. Oktober 2019, 11:07:59

Da sind Führungen mit gewaltigen Kugellagern.


Rollenlager
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Oktober 2019, 16:53:57
Da sind Führungen mit gewaltigen Kugellagern.
Rollenlager
Ja stimmt.
Das ist eine relativ simple Lösung, die Beine fahren schräg nach unten aus
und man bekommt somit eine größere Standfläche.
Mal sehen ob sie das hydraulisch oder elektrisch machen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 22. Oktober 2019, 17:07:11
Kann sich da nicht schnell Dreck zwischen den Rollen bilden?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Oktober 2019, 17:59:54
Kann sich da nicht schnell Dreck zwischen den Rollen bilden?
Ach was, da kommt doch ne Abdeckung drüber und viel Schmierfett an das Bein.
Das funktioniert bei Kränen auch gut.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 22. Oktober 2019, 18:17:28
Fett im Vakuum?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 22. Oktober 2019, 18:31:23
Fett im Vakuum?
Ich dachte dabei an das MK1.
Aber warum funktioniert Fett nicht im Vakuum?
Bei der ISS laufen z.B. die Zahnräder für die Ausrichtung der Solarpanele auch in Schmierfett.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 22. Oktober 2019, 18:40:48
Ach was, da kommt doch ne Abdeckung drüber und viel Schmierfett an das Bein.
Das funktioniert bei Kränen auch gut.

Spätestens auf dem Mars mit feinem Staub gäbe es da Probleme mit dem Fett.
Aber ich bin mir sicher, es gibt andere Lösungen. Die Lager laufen ja eh nicht viel. So viel wird das Bein nicht rein und raus gefahren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 22. Oktober 2019, 19:11:44
Ich denke auch, Rollen etc in dieser Größenordnung halten zusammen mit passender Chemie durchaus eine Weile. Zusätzliche mechanische Abdichtungen sind normales Verfahren, sonst würde kein Bagger im Steinbruch lange durchhalten. Selbst eine "Klapperpassung" im Millimeterbereich ist bei den Beinen wohl tolerierbar. Ich sehe auch ein System, das selbst unter Belastung das Auswechseln von Rollenarrays zuläßt, durchaus konstruierbar.

Nebenbei - auch der Canadarm wird hin und wieder geschmiert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 22. Oktober 2019, 20:52:18
Ich denke auch, Rollen etc in dieser Größenordnung halten zusammen mit passender Chemie durchaus eine Weile. Zusätzliche mechanische Abdichtungen sind normales Verfahren, sonst würde kein Bagger im Steinbruch lange durchhalten.

Genau, wobei die Lager ja sicher sowieso mit Dichtlippen gekapselt werden und Zylinder (sofern vorhanden) Abstreifringe brauchen. Die Laufbahnen (und Lager - Aussenflaechen) sollten aber besser trocken bleiben, sonst bleibt daran alles kleben und behindert die Bewegung. Unter Wuestenbedingungen sollte man speziell darauf achten, dass z.B. auch die Radschrauben trocken sind. sonst provoziert man bei einem Radwechsel festgefressene Gewinde.

Selbst eine "Klapperpassung" im Millimeterbereich ist bei den Beinen wohl tolerierbar.

Denke auch, haben wir "Wurfpassung" genannt ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 22. Oktober 2019, 22:41:48
Vergesst bitte nicht, dass das der erste Prototyp ist. Mit absoluter Sicherheit wird sich da im Detail noch sehr sehr viel Ändern bis mal das erste Starship auf dem Marsboden stehe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 23. Oktober 2019, 14:37:33
Dass könnte eines der Beine sein:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=nlag3tnfo9khmoaai5s21t3s13&action=dlattach;topic=49114.0;attach=1590515;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=nlag3tnfo9khmoaai5s21t3s13&action=dlattach;topic=49114.0;attach=1590515;image)

Ich fage mich nur, warum die Teile nicht zumindest verzinkt werden...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 23. Oktober 2019, 14:55:57
Ich frage mich nur, warum die Teile nicht zumindest verzinkt werden...
Macht doch keinen Sinn wenn MK1 vielleicht nur einmal fliegt.
Wurde eigentlich irgendwo gesagt wie oft MK1 fliegen soll?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 23. Oktober 2019, 15:42:35
Zink ist nicht besser als Edelstahl. Und normalerweise auch weicher, reibt sich also vom Stahl ab. Und die Verzinkung von Edelstahl ist außerdem ineffektiv in der Herstellung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 23. Oktober 2019, 16:00:34
Zink ist nicht besser als Edelstahl. Und normalerweise auch weicher, reibt sich also vom Stahl ab. Und die Verzinkung von Edelstahl ist außerdem ineffektiv in der Herstellung.
Die Beine und die Halterungen dazu sind aber nicht aus Edelstahl.
Sieht zumindest nicht so aus weil die Oberfläche rostig ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 23. Oktober 2019, 16:40:30
Zitat
Die Beine und die Halterungen dazu sind aber nicht aus Edelstahl.
Sieht zumindest nicht so aus weil die Oberfläche rostig ist.
Ist schon klar, meine Antwort bezog sich auf RKM
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 23. Oktober 2019, 17:51:16
Zitat
Die Beine und die Halterungen dazu sind aber nicht aus Edelstahl.
Sieht zumindest nicht so aus weil die Oberfläche rostig ist.
Ist schon klar, meine Antwort bezog sich auf RKM

RKM meint doch auch offensichtlich die Stahlversion, deren Bild er eine Zeile davor verlinkt hat.  ::)

Warum nicht verzinkt - fuer's uebliche Feuerverzinken im Zinkbad muss das Teil speziell ausgelegt sein. Man kann nicht jedes beliebige Teil so verzinken, es kann sich dabei u.a. verziehen oder es koennen in Ecken Zinklachen stehen bleiben, die dann die Funktion behindern. Ein solches Stahlteil kann man aber spaeter auch unveraendert in Edelstahl bauen, wenn es lange halten und schoen ausschauen soll.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 23. Oktober 2019, 18:20:19
Ob Mk1+2 nun jeder 1x oder 20x fliegt bevor Mk3+4 fertig sind ist egel, den das bischen Rost ist komplett ohne belang für deren Nutzungsdauer.
Später wird das sicher aus besserem Stahl sein, derzeit ist nur wichtig das es schnell geht und für die Nutzungszeit ausreicht.
Später wird das schon deswegen anders aussehen, weil man überall optimal auf den Einsatzzweck optimierte Teile verwendet,
da werden ganz andere Teil zu sehen sein. Ich glaube z.B. nicht dass die Wand des Vierkantrohres so bleiben wird, da wird es vielleicht Durchbrüche
geben ohne die hier die Beine vielleicht 40% schwerer sind.
Man muss sich einfach immer eines vor Augen halten, Mk1 werden gebaut um zumindest die Steuerung auf 20km Höhe und mehr zu testen,
Wiedereintritt und damit auch Schutz vor hohen Temperaturen wird das Ding kaum bekommen.
Bei Mk3+4 wird man zumindest dies brauchen und vermutlich wird dann schon vieles viel besser aus sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 23. Oktober 2019, 20:51:48
RKM meint doch auch offensichtlich die Stahlversion, deren Bild er eine Zeile davor verlinkt hat.  ::)

Warum nicht verzinkt - fuer's uebliche Feuerverzinken im Zinkbad muss das Teil speziell ausgelegt sein. Man kann nicht jedes beliebige Teil so verzinken, es kann sich dabei u.a. verziehen oder es koennen in Ecken Zinklachen stehen bleiben, die dann die Funktion behindern. Ein solches Stahlteil kann man aber spaeter auch unveraendert in Edelstahl bauen, wenn es lange halten und schoen ausschauen soll.

Ich sehe da Effizienzprobleme. Klakow hat schon recht, im Prinzip sind und können das alles kurzlebige Teile sein.
Beim Verzinken gäbe es zwei Bedenken. Zum einen SOLL die Zelle ja hohe Temperaturen aufnehmen/umleiten können. Also werden sie Hochtemperatur-Edelstahl nehmen. Da fällt das preisgünstige Feuerverzinken schon mal weg. Oder wie mein alter Meister mal sagte "Der Stahl guckt den Zink garnich an".
Und andere Verzinkungen sind nicht mit "Einfach als Elektrode in den Schnaps" zu machen. Nicht umsonst gibts da auch einige Patente drauf.
Edelstahl verzinken wäre also nur nötig, wo man es mit anderen Metallen zusammen bringen muß (Schraubung etc.) Aber da gibts dann auch andere gleichwertige Verfahren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 23. Oktober 2019, 22:19:39
Beim Verzinken gäbe es zwei Bedenken. Zum einen SOLL die Zelle ja hohe Temperaturen aufnehmen/umleiten können. Also werden sie Hochtemperatur-Edelstahl nehmen. Da fällt das preisgünstige Feuerverzinken schon mal weg... ¨

Wir reden total aneinander vorbei. Verzinken wuerde, wie auch immer, vielleicht bei den auf dem Bild haengenden teilweise angerosteten Stahlfuessen Sinn machen. Wenn es denn ginge und notwendig waere. Ich denke aber die wissen schon was sie tun.

Aus welchem Werkstoff die Fuesse spaeter sein werden ist in den Sternen. Ein Verzinken von Edelstahl ist aber natuerlich absoluter Schmarrn, ganz unabhaengig vom Verfahren. Und ob die verwendete Legierung (falls es Edelstahl sein wird) an der Stelle unter der Hutze wirklich von der "hochtemperaturfesten" Sorte sein muss - das glaube ich auch nicht so recht. Vielleicht unten hervorstehende / abdeckende "Sohlen".

"Gewoehnliche" Edelstaehle vertragen auch nicht gerade wenig. Und bei der Materialdicke (die dort schon aus Festigkeitsgruenden notwendig ist) wird von dem was die Hutze nach innen abstrahlt auch etliches unbeeindruckt absorbiert.

Ich werde mich jetzt aus der Fussdiskussion ausklinken, scheint mir nicht so sinnvoll zu sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 23. Oktober 2019, 23:22:31
Es ist halt auch "nur" ein Prototyp.  :)

Mary:
https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1187083973148758016 (https://twitter.com/BocaChicaGal/status/1187083973148758016)

Nicht schlecht wie das nun vorwärts geht.
Und wenns mal ein bisschen gröber ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 24. Oktober 2019, 02:42:23
Ich werde mich jetzt aus der Fussdiskussion ausklinken, scheint mir nicht so sinnvoll zu sein.
Ah geh her, sei nicht verzweifelt :)
Das mit dem normalen Stahl ist klar, ich bin vlt ein bissel mißverständlich gekommen, weil es in einem zurückliegenden Text so rüberkam, als sollte Edelstahl verzinkt werden.
Nun wie ich sehe, sind wir da doch übereinstimmend.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 24. Oktober 2019, 08:30:52
Auch von mir klärend:

Ich hab die rostigen Beine/Füße gesehen und darauf beziehend gefragt, ob diese nicht verzinkt hätten werden können (scheixgrammatik).
Edelstahl braucht nicht verzinkt werden Klar.

Bei dieser Thematik  stellen sich mir nämlich als Tiefbauer/Exkanalplaner  grundsätzliche Fragen auf, da bei uns in der Kommune es vor Jahrzehnten einen Todesfall gab, weil in einem aggressiven Klima (Abwasserkanal) ein Edelstahlzwischenpodest  mit verzinkten Stahlschrauben verankert wurde. Die Schrauben sind durch galvanische Ströme einfach abgerostet und die Person stürzte mit dem Podest vier Meter in die Tiefe ab.

Nun der Schwenk zur Weltraumfahrt, damit es nicht "offtopic" wird:
 
- rostet unbehandeltes Eisen im Weltraum und in der Marsatmosphäre, wo es doch dort keinen Sauerstoff gibt?? ...ich glaube nicht...
- eine Oberflächenveredelung durch Zink würde doch beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre abschmelzen, oder?
- die galvanichen Ströme zwischen edlem und unedlem Metall gibt es doch auch im Weltraum.


Bei den Beinen bin ich viel mehr auf die Federung und Dämpfung gespannt. Diese wird doch zunächst auf die irdischen Verhältnisse ausgerichtet sein. Später auch auf die "mondischen" und marsianischen Verhältnisse (Untergrundbeschaffenheit und Unebenheit am Landepunkt sowie die Gravitation).

...aber...fürn Inschinör ist nichts zu schwör, fürn Hollendär noch wenigär... :D





Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 24. Oktober 2019, 08:54:06
Bei den Beinen bin ich viel mehr auf die Federung und Dämpfung gespannt.
Ja, spannende Sache was sie sich da wohl ausgedacht haben, wir werden es bald sehen.
Die Frage ist auch ob bei MK1 die Beine bereits ausfahrbar sein werden, oder nur federnd bzw. beweglich
gelagert und geführt über die Walzenlager.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. Oktober 2019, 09:42:56
"SpaceX says Starship Mk1 will test ‘skydiver’ landing before the end of 2019":

https://www.teslarati.com/spacex-starship-mk1-skydiver-landing-test-2019/ (https://www.teslarati.com/spacex-starship-mk1-skydiver-landing-test-2019/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 25. Oktober 2019, 10:04:04
Schaut euch mal die Animation an. Schaut gewaltig aus. Stellt euch mal vor dieses riesen Starship macht ein Kilometer oder paar hundert Meter über den Boden so ein Manöver :o

https://twitter.com/EmbersArc/status/1184120239262437376 (https://twitter.com/EmbersArc/status/1184120239262437376)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 25. Oktober 2019, 10:11:40
Ich stelle mir bei der Animation nur immer vor, das Aufrichten klappt nicht und das ganze Starship kracht mit der Breitseite auf den Boden. :o :-X
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. Oktober 2019, 10:19:06
Ich stelle mir bei der Animation nur immer vor, das Aufrichten klappt nicht und das ganze Starship kracht mit der Breitseite auf den Boden. :o :-X
Das wäre richtig schlimm.
Da steckt jetzt schon soviel Arbeit drinn das es nicht kaputtgehen darf.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: blackman am 25. Oktober 2019, 10:26:37
Das wäre richtig schlimm.
Da steckt jetzt schon soviel Arbeit drinn das es nicht kaputtgehen darf.
Da gibt es halt kein Plan B mehr. ;D Nicht wie bei einem Flugzeug das im Notfall nochmal durchstartet oder wie bei den Kapseln mal mit Reservefallschirm. Da gibts einen Versuch und wenn da was schief geht, gibts ein Problem. ::)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. Oktober 2019, 10:31:10
Das wäre richtig schlimm.
Da steckt jetzt schon soviel Arbeit drinn das es nicht kaputtgehen darf.
Da gibt es halt kein Plan B mehr. ;D Nicht wie bei einem Flugzeug das im Notfall nochmal durchstartet oder wie bei den Kapseln mal mit Reservefallschirm. Da gibts einen Versuch und wenn da was schief geht, gibts ein Problem. ::)

Es wird aber redundante Technik für das Aufrichten geben. Einerseits Lagekontrolldüsen, die das in der Regel zukünftig übernehmen sollen, vielleicht selbst schon redundant. Notfalls können das aber wie in der Animation gezeigt, die Haupt-Triebwerke.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 25. Oktober 2019, 10:45:11
Aber wenn es in der späten Landephase Probleme mit den Haupttriebwerken gibt (Klemmen der Steuerung, Steuerungsfehler, Ausfall ...) dann wars das.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. Oktober 2019, 10:59:08
Wenn etwas schief läuft kann man sich nur mit den Triebwerken retten.
Langsames aufsetzen auf dem Wasser und umkippen lassen sollte zumindest
den Astronauten das Überleben sichern.

Gefährlicher als eine Spaceshuttlelandung Ja/Nein?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 25. Oktober 2019, 11:06:47
Es wird aber redundante Technik für das Aufrichten geben. Einerseits Lagekontrolldüsen, die das in der Regel zukünftig übernehmen sollen, vielleicht selbst schon redundant. Notfalls können das aber wie in der Animation gezeigt, die Haupt-Triebwerke.

Gibt es nicht auch noch eine dritte Moeglichkeit? Naemlich die hinteren "Ohren" anlegen und die vorderen voll ausbreiten. Das duerfte doch ebenfalls diese Drehung ausloesen. 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 25. Oktober 2019, 11:39:54
Die gezeigte Bewegung in der Animation ist vom zeitlichen Ablauf nicht realistisch. Das Schiff wuerde zerbrechen, ganz zu schweigen vom fliegenden Personal. Das bewegt sich imho alles viel zu schnell. Was die Redundanz anbelangt. Man kann ja redundante Triebwerkspaare vorsehen. Versagt ein Paar, wird automatisch ein anderes Paar gezündet. Gegen Explosion gibt es aber keine Redundanz. Zumindest nicht beim Starship. Damit muessen wir uns abfinden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 25. Oktober 2019, 11:47:59
Auf NSF gibt es eine schöne Bildreihe der Beine, der Flügelscharniere und der Starthügel nimmt auch langsam Formen an.
Ich verlinke mal zum NSF-Thread
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.640 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.640)
Bilder auch auf den vorhergehenden Seiten...

Auch in Florida liegen inzwischen Segmente der Beine auf dem Gelände.

Mal eine Frage: Dürfen wir hier Bilder aus dem NSF-Forum auch direkt verlinken?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. Oktober 2019, 11:51:25
Mal eine Frage: Dürfen wir hier Bilder aus dem NSF-Forum auch direkt verlinken?

Ist zumindest unerwünscht von Seiten NSF. Ich mache es manchmal so, daß ich auf einen Thread dort verlinke und eins von den Bildern dort verllilnke als Anreiz, dort reinzusehen. Mit Erläuterungen, was es da zu sehen gibt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: quickbird am 25. Oktober 2019, 11:52:16
Wenn etwas schief läuft kann man sich nur mit den Triebwerken retten.
Langsames aufsetzen auf dem Wasser und umkippen lassen sollte zumindest
den Astronauten das Überleben sichern.

Gefährlicher als eine Spaceshuttlelandung Ja/Nein?

Im absoluten Notfällen wie komplettem Triebwerkversagen oder zu wenig Treibstoff könnten die Tanks vielleicht auch als Knautschzone dienen?
Es haben ja auch schon Fallschirmspringer ohne geöffneten Schirm einen Sprung überlebt, indem sie in einem weichen Baum gelandet sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 25. Oktober 2019, 12:00:47
Zerknautschte Tanks mit Treibstoffresten sind wie eine Luftmine , fürchte ich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Dublone am 25. Oktober 2019, 12:15:20
Also 100% Sicherheit gibt es nicht. Genauso könnte bei einer Kapsel alle Fallschieme versagen.
Mann halt das Risiko auf ein Minimum reduzieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. Oktober 2019, 12:38:12
Es wird aber redundante Technik für das Aufrichten geben. Einerseits Lagekontrolldüsen, die das in der Regel zukünftig übernehmen sollen, vielleicht selbst schon redundant. Notfalls können das aber wie in der Animation gezeigt, die Haupt-Triebwerke.

Gibt es nicht auch noch eine dritte Moeglichkeit? Naemlich die hinteren "Ohren" anlegen und die vorderen voll ausbreiten. Das duerfte doch ebenfalls diese Drehung ausloesen.

Wenn die Drehung erfolgt, ist Starship schon sehr langsam und die Klappen sind nicht mehr wirksam genug für die Drehung. Der Körper von Starship soll ja so weit wie möglich mit Luft bremsen, damit die Landung sehr wenig Treibstoff braucht.

Die gezeigte Lösung mit den Triebwerken ist nur vorübergehend. Elon Musk hat dazu gesagt, das ist ineffizient. Sobald leistungsstarke Methalox-Schubdüsen eingebaut sind, sollen die die Drehung übernehmen und die Triebwerke zünden erst nach Ende der Drehung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 25. Oktober 2019, 15:07:34
Wenn die Drehung erfolgt, ist Starship schon sehr langsam und die Klappen sind nicht mehr wirksam genug für die Drehung. Der Körper von Starship soll ja so weit wie möglich mit Luft bremsen, damit die Landung sehr wenig Treibstoff braucht.
Der zweite Satz ist sicher richtig, den Rest schaetze ich aber anders ein.
Entscheidend ist ja wie langsam man tatsaechlich mit der "Bauchbremsung" wird, nicht welche Geschwindigkeit energetisch wuenschenswert waere. Und die erreichbare Minimalgeschwindgkeit reicht meiner Einschaetzung nach fuer eine aerodynamische Steuerung noch aus.  Man wird ja auch vermutlich bis zur "Wende" das Ding mit den Klappen stabilisieren. Mit Seitentriebwerken geht die Wende natuerlich schneller. Ich glaube aber, dass man dabei die Flossen mindestens unterstuetzend einsetzen wird.     

Die gezeigte Lösung mit den Triebwerken ist nur vorübergehend. Elon Musk hat dazu gesagt, das ist ineffizient.
Ganz sicher, man braucht ja nur die bei maximaler Auslenkung erreichbare "Seitenkomponente" des Schubkraft, die Hauptkomponente ist nicht nur unnuetz, sie beschleunigt das Ding sogar wieder.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. Oktober 2019, 15:31:15
Wenn sie versuchen, mit den Steuerflächen zu drehen, dann schlagen sie am Boden auf, bevor die Drehung komplett ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 25. Oktober 2019, 15:57:45
Wenn sie versuchen, mit den Steuerflächen zu drehen, dann schlagen sie am Boden auf, bevor die Drehung komplett ist.

Das haengt doch ganz davon ab, in welcher Hoehe man damit anfaengt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 25. Oktober 2019, 16:32:03
Klar. Aber du hast diese Methode als redundantes System zum aufrichten vorgeschlagen.

Und dazu reagiert das Schiff 1. zu langsam und 2. zu ungenau auf solche Steuerungen. Wenn man merkt dass das primäre System nicht arbeitet ist es bereits viel zu spät..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 25. Oktober 2019, 17:53:02
Wer ist denn die Quelle der Animation? (Die Firma Twitter ist nicht die Quelle sondern nur der Übertragungsweg.)

Für mich sieht das nach einer Fan-Art á la Hollywood-Animation aus. Perfekt gemacht. Sehr realistisch simuliertes Wasser. Aber halt ein Projekt eines Fans, keine Simulation vom Hersteller.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 25. Oktober 2019, 19:56:27
Ein kompletter Triebwerksausfall ist ziemlich unwahrscheinlich und zum abfangen brauchen sie nur ein Triebwerk, nur bei sehr viel Fracht (Masse) braucht man Vielleicht zwei.
Die ganze Elektronik ist sowieso mehrfach Redundand.
Das Aufrichten geht selbst ohne ein starkes Überschwingen, hier braucht man nur vor dem aufrichten die Nase noch ein wenig zu weit vorrücken, um dann beim aufrichten mit Bewegung über den optimalen Anstellwinkel hinaus bis kurz vor der Senkrechten zu warten um dann mit den Triebwerken die drehbewegund, die Vorwärtsbewegung und die Fallbewegung abzufangen.
Ich vermute aber das die restliche Vorwärtsbewegung schon geringer ist als der Vektor zum Boden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 25. Oktober 2019, 22:56:00
Wer ist denn die Quelle der Animation? (Die Firma Twitter ist nicht die Quelle sondern nur der Übertragungsweg.)

Für mich sieht das nach einer Fan-Art á la Hollywood-Animation aus. Perfekt gemacht. Sehr realistisch simuliertes Wasser. Aber halt ein Projekt eines Fans, keine Simulation vom Hersteller.

Elon Musk in seiner Boca Chica Präsentation hat etwas sehr ähnliches gezeigt. Müßte die mal durchsehen. Bin jetzt aber zu müde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 25. Oktober 2019, 23:18:33
Klar. Aber du hast diese Methode als redundantes System zum aufrichten vorgeschlagen.

Und dazu reagiert das Schiff 1. zu langsam und 2. zu ungenau auf solche Steuerungen. Wenn man merkt dass das primäre System nicht arbeitet ist es bereits viel zu spät..

Das haengt nur von der Reihenfolge ab, in der man die Systeme einsetzt. Wenn man primaer mit den Klappen arbeitet, gibt es die gewuenschte zusaetzliche Redundanz der schnelleren Systeme.

Der groesere Zeitbedarf bei der Klappensteuerung duerfte keine so groesse Rolle spielen, das SpaceShip steht ja fast die ganze Zeit waehrend der Wende praktisch quer zur Windrichtung. Und die Bremswirkung bleibt daher lange erhalten. Die Zeit ist also im Bezug auf den Energieabbau nicht verloren. Und fuer die Besatzung ist eine langsamere Bewegung sicher angenehmer.

Ich habe aber eigentlich bei meiner ersten Antwort nicht die Redundanz im Auge gehabt - auch wenn MarsMCT im Vorpost natuerlich davon spricht. Mir fehlte diese Moeglichkeit einfach nur in seiner Aufzaehlung. Und ich vermute, dass man mit MK1 auch solche Manoever wird testen wollen - schon allein deswegen, weil die neuen Seitentriebwerke noch nicht verfuegbar sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. Oktober 2019, 07:30:01
Wer ist denn die Quelle der Animation? (Die Firma Twitter ist nicht die Quelle sondern nur der Übertragungsweg.)

Für mich sieht das nach einer Fan-Art á la Hollywood-Animation aus. Perfekt gemacht. Sehr realistisch simuliertes Wasser. Aber halt ein Projekt eines Fans, keine Simulation vom Hersteller.

Hier das Original von Paul Wooster. Sieht genauso aus. Viel mehr von der Aktion der Steuerflächen, aber schlechtere Animation der Triebwerkslandung mit Drehung.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=x2gyo1hbheE (https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=x2gyo1hbheE)


Ab Minute 24 im Video.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. Oktober 2019, 07:41:32
Jetzt erklär mir doch bitte jemand wie dieser Dämpfungsmechanismus funktioniert.
Oder was soll das sonst sein?

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. Oktober 2019, 08:15:16
Jetzt erklär mir doch bitte jemand wie dieser Dämpfungsmechanismus funktioniert.
Oder was soll das sonst sein?

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image)

Viel informiert klingende Worte in englisch hier: Vermischt mit anderen Detaildiskussionen. Aber ob die wirklich wissen, wovon sie sprechen? Die raten auch mehr.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.msg2008970#msg2008970 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.msg2008970#msg2008970)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 28. Oktober 2019, 09:42:20
Viel informiert klingende Worte in englisch hier: Vermischt mit anderen Detaildiskussionen. Aber ob die wirklich wissen, wovon sie sprechen? Die raten auch mehr.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.msg2008970#msg2008970 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49114.msg2008970#msg2008970)

Scheint mir ziemlich logisch zu sein. Dieser rein mechanische "lineare Daempfer" braucht keine Elastomere, die ja keine tiefen Temperaturen moegen. Klassische Hydraulikzylinder sind daher vermutlich weniger geeignet. Ich vermute daher, dass es im Prinzip auch in Zukunft so bleibt, d.h. dass es keine nur voruebergehende Notloesung fuer MK1 ist.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 28. Oktober 2019, 11:52:04
Vielleicht ist das ein Paket Lamellen, wo feststehende gegen bewegliche mit definierter Federkraft gepreßt sind. Da kann man durch Lösen auch wieder den Anfangszustand herstellen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. Oktober 2019, 12:59:31
Etwas Sorgen machen mir diese eng anliegenden Beine schon, wegen
der relativ kleinen Standfläche. Zudem sind sie auch sehr kurz geraten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. Oktober 2019, 13:18:21
Jetzt erklär mir doch bitte jemand wie dieser Dämpfungsmechanismus funktioniert.
Oder was soll das sonst sein?

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1590976;image)

Sollten die flachen Stäbe aus Alu sein, dann ist es....
...vielleicht  eine elektromagnetische "berührungslose" Federung/Dämpfung.
Lässt sich auf jedes Gewicht stufenlos einstellen und variabel progressiv verstellen.Temperatur sowie die unterschiedliche Gravitation auf dem Mond oder Mars wären auch weniger wichtig als beim Federstahlfeder und Hydrauliköl .
Vibrationen beim Start vor dem Abheben wären auch weniger.

Mit Elektromotoren in Autos kann man auch gut bremsen (Wirbelstrom)

Batterien mit Strom wird es genug geben

Ich kenne das aus Versuchen, bei denen Dauermagnete durch ein Aluminiumrohr geschickt wurden. Sie wurden in ihrem Fall stark abgebremst.

Herrn Nikola Tesla würde es freuen  :D

Das ist aber nur so eine Idee, die mir gekommen ist, als ich die Flachstähle gesehen habe, die in so etwas wie Elektromagnete hineingeschoben wurden.

Ein Beispiel aus der Autoindustrie, allerdings nicht mit Linearmotoren sondern mit "Drehmotoren" und Zahnstangen:
https://www.welt.de/print-wams/article115293/Elektromagnetische-Daempfer-schlucken-alle-Schlagloecher-in-der-Fahrbahn.html (https://www.welt.de/print-wams/article115293/Elektromagnetische-Daempfer-schlucken-alle-Schlagloecher-in-der-Fahrbahn.html)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 28. Oktober 2019, 15:24:01
Vielleicht ist das ein Paket Lamellen, wo feststehende gegen bewegliche mit definierter Federkraft gepreßt sind. Da kann man durch Lösen auch wieder den Anfangszustand herstellen.
So sehe ich das auch. Wobei man so auch leicht eine "progressive" Kraft/Weg Charakteristik hinbekommen kann, also eine mit dem "Einfederweg" ueberproportional ansteigende Kraft

Temperatur sowie die unterschiedliche Gravitation auf dem Mond oder Mars wären auch weniger wichtig als beim Federstahlfeder und Hydrauliköl .
Das wird sicher nur ein Versehen sein, aber bevor es jemand verinnerlicht: Hydraulikoel ist wie Wasser praktisch inkompressibel und daher kein Federelement. Daher wurde das Ganze ja bei Citroen seinerzeit auch "hydropneumatische Federung" genannt. Damit koente man die Federcharakteristik auch den jeweiigen Bedingungen anpassen, allerdings relativ langsam und wie gesagt: die Dichtungen und Membranen duerften z.B. auf dem Mars ein Problem sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. Oktober 2019, 17:19:19
Vielleicht ist das ein Paket Lamellen, wo feststehende gegen bewegliche mit definierter Federkraft gepreßt sind. Da kann man durch Lösen auch wieder den Anfangszustand herstellen.
So sehe ich das auch. Wobei man so auch leicht eine "progressive" Kraft/Weg Charakteristik hinbekommen kann, also eine mit dem "Einfederweg" ueberproportional ansteigende Kraft

Temperatur sowie die unterschiedliche Gravitation auf dem Mond oder Mars wären auch weniger wichtig als beim Federstahlfeder und Hydrauliköl .
Das wird sicher nur ein Versehen sein, aber bevor es jemand verinnerlicht: Hydraulikoel ist wie Wasser praktisch inkompressibel und daher kein Federelement. Daher wurde das Ganze ja bei Citroen seinerzeit auch "hydropneumatische Federung" genannt. Damit koente man die Federcharakteristik auch den jeweiigen Bedingungen anpassen, allerdings relativ langsam und wie gesagt: die Dichtungen und Membranen duerften z.B. auf dem Mars ein Problem sein.

Hydrauliköl ist in Motorradvordergabeln und hinteren Stoßdämpfern dazu da um zu dämpfen. Hier wird es bei Schlaglöchern und Bodenwellen durch dünne Kanäle gepresst. Dünnes Öl, weichere Dämpfung, dickeres Öl, festere Dämpfung.
Wenn Stoßdämpferfedern in Öl "schwimmen"(das ist in der Vorderradgabel so),  ist die Federung abhängig von der Viskosität härter oder weicher. Zu viel Öl=> Gabel zu hart, gar kein Öl=> Vorderrad hüpft in der Kurve weg.

Die Viskosität ist bei minus 150 ° C bestimmt eine Andere als die bei einer irdischen Temperatur von -20 bis +50 °C
Ohne Dämpfung würde die Rakete mehrmals hüpfen, bevor sie zur Ruhe kommt.

Hoffentlich verinnerlicht es niemand.  ;)

Mit einer berührungslosen, elektromagnetischen computergesteuerten Bremskraft a´la Magnetwchwebebahn in den 6 Landebeinen (in jeden Bein optimal einzeln angesteuert), würde das Raumschiff sanft und absolut senkrecht, auch auf einer leicht schiefen Ebene, aufsetzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Toby Macpie am 29. Oktober 2019, 08:02:08
Schaut so aus als würden Sei das Starship wieder stacken.
Oder wäre es möglich das sie erst am Startplatz stacken und die beiden Teile einzeln transportieren?

https://twitter.com/bocachicagal/status/1188987562892898306 (https://twitter.com/bocachicagal/status/1188987562892898306)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 29. Oktober 2019, 10:01:01
Schaut so aus als würden Sei das Starship wieder stacken.
Oder wäre es möglich das sie erst am Startplatz stacken und die beiden Teile einzeln transportieren?

https://twitter.com/bocachicagal/status/1188987562892898306 (https://twitter.com/bocachicagal/status/1188987562892898306)

Wie bocachicagal schreibt, ist der große Kran wieder da. Aufgebaut auf dem Konstruktions-Gelände. Die Dinger sind teuer zu mieten. Sie holen ihn nur, wenn sie auch planen, ihn zu nutzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 29. Oktober 2019, 12:49:31
Mit einer berührungslosen, elektromagnetischen computergesteuerten Bremskraft a´la Magnetwchwebebahn in den 6 Landebeinen (in jeden Bein optimal einzeln angesteuert), würde das Raumschiff sanft und absolut senkrecht, auch auf einer leicht schiefen Ebene, aufsetzen.
Starship hat sicher eine Menge Energie an Bord. Aber kann mal jemand durchrechnen, was für Wahnsinnsspulen plus Wirkungsschiene da verbaut werden müssen? Plus Strom durch die Spulen - relativ kurzzeitig aber heftig. Da werden fette Stromschienen gebraucht. Dazu kommt Elektronik in Redundanz. Ich fürchte das kann man nicht mit eine Schwebebahn vergleichen. Hier gehts um hunderte Tonnen, die kurz und sicher mit sechs Aktuatoren abgefangen werden müssen. Nicht mit ein paar dutzend Aktuatoren, die ruhig und gleichmäßig belastet werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 29. Oktober 2019, 13:47:10
Ich bin der Sache etwas näher gekommen. (wenn ich beim Suchen im Internet etwas nicht gefunden habe,lag es am falschen Suchbegriff). :-X


Suchbegriff: Lineare Wirbelstrombremse.

Die Bremsschienen heißen hier Schwerter.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelstrombremse#/media/Datei:HighFall_Brakes.jpg (https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelstrombremse#/media/Datei:HighFall_Brakes.jpg)

Wiki:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelstrombremse (https://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelstrombremse)

Bei einer 1000 Tonnen schweren Rakete wird doch nur der allerletzte Geschwindigkeitsunterschied zwischen ein paar Km/h und null abgebremst.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: efrozen am 29. Oktober 2019, 15:50:32
Auf den letzten Bildern von den Landebeinen von BCG (bei NSF) kann man deulich die Verrohrung der "Bremsvorrichtung" mit Hydraulikrohren (oder Luft ??) erkennen. Es wird damit wohl auf eine mechanisch wirkende, hydraulisch (oder Luft) betätigte lineare Bremse/Dämpfung (wie auch bei NSF schon vermutet) hinauslaufen. Auch mit so etwas kann man, vorausgesetzt es ist noch genug Weg in den Beinen vorhanden, die Stufe nivelieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: m.hecht am 29. Oktober 2019, 15:51:25
Also an lineare Wirbelstrombremsen für die Beine glaub ich nicht im Ansatz. Wirbelstrombremsen können starke Kräfte erzeugen und sind verschleißfrei, ABER sie sind nur effektiv wenn sich die Schiene relativ zum Magneten schnell bewegt. Mit anderen Worten: Steht die Schiene im Magnetfeld, wird KEINE Kraft übertragen. Das ist sehr schlecht für ein Standbein eines Starships, dass eben am Boden aufsetzt und viele Tonnen tragen soll.  ;-)

Physikalischer Hintergrund:
Wenn sich ein Leiter (bei linearen Wirbelstrombremsen ist das die Schiene) in einem Magnetfeld bewegt, wird in diesem Leiter ein Strom induziert. Dieser Strom erzeugt seinerseits ein Magnet das dem äusseren Magnetfeld entgegen gerichtet ist. Sprich: Wird der Leiter im Magnetfeld nicht bewegt, wird auch kein Strom induziert und in dieser Folge auch kein entgegen gerichtetes Magnetfeld erzeugt.

Deshalb werden Wirbelstrombremsen immer dann eingesetzt wenn sich die Schiene (oder Scheibe) relativ zum Magneten schnell bewegt. Ein Zug kann mit einer Wirbelstrombremse effektiv und verschleißfrei von hohen Geschwindigkeiten runter gebremst werden, die Wirbelstrombremse alleine kann ihn aber nicht zum Stillstand bringen geschweige denn im Stillstand halten.

Fazit: Nicht geeignet für die Beine.

Mane
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 29. Oktober 2019, 17:24:10
Bei einer 1000 Tonnen schweren Rakete wird doch nur der allerletzte Geschwindigkeitsunterschied zwischen ein paar Km/h und null abgebremst.
Das ist ja genau das Problem - der allerletzte Geschwindigkeitsunterschied.
a) Die Beinlänge kann man nicht zu groß machen.
b) bis sich etwas bewegt, was nennenswerte Wirbelströme erzeugt, ist schon ein Teil des Weges/der Beinlänge verbraucht.
c) die notwendige Energie ist umgekehrt proportional zur nutzbaren Weg(Bein)länge.
d) die notwendige Energie ist direkt proportional zum Gewicht der Bremsenbauteile
e) die notwendige Energie ist direkt proportional zum Gewicht des Stromverteilungssystems

Alles Andere hat @m.hecht schon gesagt.

Ich sag mal ketzerisch - so schlecht ist die Lösung bei der Sojuskapsel garnicht.
Besonders hier = sechs Kartuschen raus und weg und neue rein, fertig  ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: efrozen am 29. Oktober 2019, 17:56:39
Hier noch der Link zu dem oben erwähnten Foto der verrohrten Bremse/Dämpfung.
Ich hatte ja auch erst an ein elektrisches System gedacht, das war für mich einfach eine elegante Idee. Aber siehe die vorhergehnden Beiträge  :-X

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 29. Oktober 2019, 18:02:40
Hier noch der Link zu dem oben erwähnten Foto der verrohrten Bremse/Dämpfung.
Ich hatte ja auch erst an ein elektrisches System gedacht, das war für mich einfach eine elegante Idee. Aber siehe die vorhergehnden Beiträge  :-X
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image)
Da führt auch ein Kabel hin, wahrscheinlich wurden hier Dehnungsmessstreifen angebracht um die Belastung beim Aufsetzen zu messsen.
Und schaut mal auf den Block auf der rechten Seite, da sind kleine Druckrohre zu sehen.  :o

Gibt es Beispiele wo solch ein System in der Praxis verwendet wurde?
Man weiß auch nicht unter welcher Bezeichnung man googeln soll.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. Oktober 2019, 19:36:51
Hier noch der Link zu dem oben erwähnten Foto der verrohrten Bremse/Dämpfung.
Ich hatte ja auch erst an ein elektrisches System gedacht, das war für mich einfach eine elegante Idee. Aber siehe die vorhergehnden Beiträge  :-X

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591117;image)

Die Stellen, an welcher die Rohrleitungen an den Lamellenpaketen angeschlossen sind, lassen mich auch vermuten, dass man damit hydraulisch die Vorspannung der Lamellenpakete und damit die Brems- bzw. Verstellkraft jederzeit einstellen kann. Das wuerde auch das Ausfahren der Beine erst im Flug und Einfahren auf der Startvorrichtung bei relativ kleinen Betaetigungskraeften (oder sogar mit Eigengewicht) ermoeglichen.   

Da ich immer noch nicht an die Verwendung von Elastomeren glaube gehe ich davon aus, dass dort eine Metallfaltenbalg- oder einfachere Deformationsloesung (abgestuetzte duenwandige Platte) gewaehlt wurde. Es geht dort ja nur um minimale Verstellwege.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. Oktober 2019, 19:45:00
Das was am wenigsten Masse braucht wird irgendein Gas sein, da baucht man nur Zylinger und beipass Ventile die das kompremierte Gas gesteuert am Kolben vorbei leiten.
Ich tippe auf Methan, das hat man eh dabei.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. Oktober 2019, 19:46:23
Gibt es Beispiele wo solch ein System in der Praxis verwendet wurde?
Man weiß auch nicht unter welcher Bezeichnung man googeln soll.

Einen "etwas einfacheren"  ;D  linearen Reibungsdaempfer kann man hier sehen:
 
https://www.ersatzteilcenter-hausgeraete.de/Stossdaempfer-Reibungsdaempfer-fuer-Waschmaschine-AEG-wie-899645147161-0-8996451471610-1-Stueck::1899.html (https://www.ersatzteilcenter-hausgeraete.de/Stossdaempfer-Reibungsdaempfer-fuer-Waschmaschine-AEG-wie-899645147161-0-8996451471610-1-Stueck::1899.html)

Wenn man seitlich noch einen hydraulischen Wagenheber ansetzen wuerde..  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. Oktober 2019, 20:01:05
Das was am wenigsten Masse braucht wird irgendein Gas sein, da baucht man nur Zylinger und beipass Ventile die das kompremierte Gas gesteuert am Kolben vorbei leiten.
Ich tippe auf Methan, das hat man eh dabei.

Schon moeglich, ich tippe aber entschieden auf Hydraulik. Eine Hydraulikanlage hat man auch dabei, sogar direkt am Ort. (Die Triebwerksneigerei wird m.M.n. auch hydraulisch funktionieren. Pneumatik ist durch die Kompressibilitaet mit Sicherheit zu langsam, Hydraulik entspricht dagegen in der Reaktionsgeschwindigkeit und Direktheit praktisch einer rein mechanischen Verbindung )
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 30. Oktober 2019, 08:10:31
O.K., dass sind ja gute Argumente gegen die Wirbelstrombremse. (Geschwindigkeit erforderlich, um den "Wirbelstrom" wirken zu lassen).

Da gäbe es neben der hydraulischen und der pneumatischen Bremse mit Bremsklötzen nur noch die Magnetschienenbremse mit Bremsklötzen, bei der keine Gase oder Flüssigkeiten verwendet werden, sondern Elektrizität (Anpressdruck durch Elektromagnete).

Was kommt, werden wir irgendwann erfahren   :)  ....und nein, ich wette nicht 8).. :D

Hier ein Beispiel für eine magnetische Bremse mit Bremsklötzen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetschienenbremse (https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetschienenbremse)

Hier funktioniert die "Bremsung/Verzögerung der Beschleunigung" auch aus der Ruhe zur gebremsten Bewegung im Gegensatz zum Wirbelstrom.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 30. Oktober 2019, 10:49:09
Warum sollte man Magnetklötze verwenden? Es kommt doch nur auf Reibung an. An was, ist Sache der Metallurgen. Und mit einer großen Hebeluntersetzung kann man zB. eine Lamellenbremse aktivieren und wieder deaktivieren. Und so auch per Lagesensorik einzelne Beine stoppen/lösen, um einen guten Stand auch auf leicht schiefem Untergrund zu erreichen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Toby Macpie am 30. Oktober 2019, 11:58:46
Der "Tank" des Starships wird wohl in den nächsten Stunde zum Pad gebracht und dort soll wohl ein Tanktest gemacht werden. Der "Big Yellow" Kran steht wohl auch schon am launch pad bereit.

Die zweite Hälfte wird dann wohl erst aufgesetzt wenn alles passt.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 30. Oktober 2019, 14:53:15
Es geht los, MK1-Unterteil ist unterwegs:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2009762#msg2009762 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2009762#msg2009762)

Die großen Beine vom Hopper hat man auch schon angeschweißt:  :)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591461;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591461;image)

 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 30. Oktober 2019, 19:52:20
Hallo,

das Unterteil ist mittlerweile am Startplatz direkt neben dem Hopper angekommen.

(https://pbs.twimg.com/media/EIJZ2QZX4AAtaZf?format=jpg&name=medium)

Das Bild ist aus dem Livestream von SPadre.

Gruß

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacetravler am 31. Oktober 2019, 06:31:19
Es geht los, MK1-Unterteil ist unterwegs:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2009762#msg2009762 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2009762#msg2009762)

Die großen Beine vom Hopper hat man auch schon angeschweißt:  :)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591461;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1591461;image)

Optische Täuschung der hopper steht dahinter musste auch 2mal hinschauen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 31. Oktober 2019, 07:26:30
Optische Täuschung der hopper steht dahinter musste auch 2mal hinschauen

Ja, Nomadd mußte eine Weile rumlaufen, um genau den Standort für dieses Bild zu finden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 31. Oktober 2019, 14:28:58
Es gibt ein schönes Zeitraffer-Transportvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=GpkX2QXLwFY (https://www.youtube.com/watch?v=GpkX2QXLwFY)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 31. Oktober 2019, 15:41:14
Wenn man doch nur die ganze Gegend um 10 Meter anheben könnte !
Hans Dominik hilf !!!
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 31. Oktober 2019, 16:30:43
Toll  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: HausD am 31. Oktober 2019, 17:50:58
... Hans Dominik hilf !!! 
Macht er bestimmt nicht ...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: rok am 31. Oktober 2019, 18:27:42
Nee, weil ihm das Projekt nicht innovativ oder absurd genug wäre. Meine Frage: Warum soll das Gelände denn eigentlich angehoben werden?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 31. Oktober 2019, 18:40:09
Ich sehe überall Wasser , Teiche , Pfützen und das Meer so nahe, daß jede größere Welle mal eben drüber gehen könnte. Du meinst, es wäre kein Vorteil ?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: rok am 31. Oktober 2019, 19:01:42
ok, verstanden  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 01. November 2019, 00:02:17
Wenn man doch nur die ganze Gegend um 10 Meter anheben könnte !
Hans Dominik hilf !!!
...Land aus Feuer und Wasser...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 01. November 2019, 00:39:43
Yesss !  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: FlyRider am 01. November 2019, 09:35:37
Wann ist denn der Start geplant?
Ich habs nicht raus gefunden  :(
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 01. November 2019, 11:10:24
Hier wird im ersten Drittel des Videos erklärt, wie die Bremsen/Dämpfer an den vier meter langen Lamellen funktionieren könnten.

Erklärung/Meinung ist vom 31.10 2019

https://www.youtube.com/watch?v=3Ybf1c4VgsA (https://www.youtube.com/watch?v=3Ybf1c4VgsA)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 01. November 2019, 11:21:19
Wann ist denn der Start geplant?
Ich habs nicht raus gefunden  :(

Wüßte SpaceX auch gerne. Sie glauben, sie sind noch dieses Jahr startbereit. Aber wann kommt die Genehmigung von der FAA?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 01. November 2019, 11:22:22
Wann ist denn der Start geplant?
Ich habs nicht raus gefunden  :(

Da ist bisher auch noch nichts bekannt. Es soll wohl in den naechsten Monaten geschehen. Jetzt muss erst mal alles am Startplatz zusammen gebaut werden. Vor allem fehlen noch die Triebwerke. Die bisher verbauten werden nicht fuer den Start verwendet und mit neuen ersetzt. Dann muss ein erfolgreicher Static Fire Test statt finden. Wenn alles klappt koennte dass vielleicht noch Ende des Monats geschehen. Im besten Fall bekommen wir einen Start noch als verfruehtes Weihnachtsgeschenk, ich tippe aber eher auf Mitte Januar, nach einer verdienten Winterpause.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 02. November 2019, 11:20:12
Mittlerweile wurden die Canards wieder an der Spitze montiert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. November 2019, 15:21:59
Hier wird im ersten Drittel des Videos erklärt, wie die Bremsen/Dämpfer an den vier meter langen Lamellen funktionieren könnten.

Ich bin mir nicht sicher ob ich alles richtig verstanden habe. Wenn man die tatsaechlichen Kraefte einmal nicht beruecksichtigt, dann waere es vielleicht moeglich "linearmotorisch" auch zu bremsen. Ich halte das eher fuer unwahrscheinlich, die Kraefte kommen mir dafuer (reine Schaetzung) als zu gross vor.

Mir faellt dabei aber noch ein, dass ein Motor oft gleichzeitig als Generator arbeiten kann - in dem Fall also bei Bewegung der "Bremslamellen" mit einiger Sicherheit Spannungen / Stroeme im Stator (dem Gehaeuse) generiert werden koennen. Keine nutzbare Energiequelle fuer irgendwas, aber immerhin nutzbar z.B. als Signal, wann welches Bein den den Boden beruehrt hat und in welcher Lage es sich aktuell befindet. Wenn sich z.B. unter einem Bein ein Huegel oder Stein befindet, liefert das sofort die entsprechende Information.

Damit koennte man die hydraulischen Bremsen steuern, z.B. so, dass die Bremsen aller Beine erst dann (hydraulisch) aktiviert werden, wenn auch alle Beine den Boden beruehrt haben. Zu einem Zeitpunkt, in dem noch kein einzelnes Bein (oder einige) eine relevante Stuetzkraft ausueben kann und also auch keine Neigekraefte vorhanden sind. Noch bevor sich das Ding ueberhaupt anfaengt durch einen unebenen Boden zu neigen und erst anschliessend irgendwelche Lagesensoren ansprechen koennten. Und bevor die ausgeloeste Neigebewegung Massen- bzw Schwerpunktverlagerungen bewirkt, die zusaetzlich kompensiert werden muessten.

Die "blockierte, stabile Ausfahrlaenge" der Beine wuerde sich so automatisch dem Gelaende anpassen. Also ich bin von der Idee der Leute bei SpaceX begeistert ;-) 

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. November 2019, 17:41:43
Viele Detailfotos von bocachicagal von der Montage eines Canards auf dem Nasenteil von Starship in Boca Chica mit dem Bewegungsmechanismus. Für den zweiten sind die Befestigungspunkte da, aber der Flügel ist noch nicht montiert.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.560 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.560)

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592174;image)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 02. November 2019, 18:25:19
Bin echt gespannt ob sie bei den späteren Versionen das Zeil von 120t erreichen und wenn wie das dann aus sieht.
Da wird mächtig viel an schweren Bauteilen verbaut.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 02. November 2019, 20:22:42
Viele Detailfotos von bocachicagal von der Montage eines Canards auf dem Nasenteil von Starship in Boca Chica mit dem Bewegungsmechanismus. Für den zweiten sind die Befestigungspunkte da, aber der Flügel ist noch nicht montiert.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.560 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.560)

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592174;image)

Seht euch mal die gelben Klebebänder mit der Beschriftung an.
Ich werd nicht ganz schlau draus. Hat da wer von uns eine Idee?

Die Beschriftung am "Mount" ("FVD"/AFT) hat was.  :)
+y ???
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: FlyRider am 02. November 2019, 21:14:10
Was ich toll finde, ist dass SpaceX auch dem Nachwuchs eine Chance gibt!

Da dürfen auch die Metallbau - Lehrlinge im 1. Ausbildungsjahr gleich am Raumschiff schweißen  :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 02. November 2019, 21:36:32
Die Schweißnähte sehen alle technisch sehr gut aus. Die eine schlechte Stelle ist bereits markiert zum aufarbeiten. Wichtig: Bei Schweißnähten steht die Farbe nicht auf Platz 1 der Qualitätsmerkmale.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: bonsaijogi am 02. November 2019, 21:49:39

Die Beschriftung am "Mount" ("FVD"/AFT) hat was.  :)
+y ???
Das heißt sicher "FWD" und "AFT" also "forwards" und "afterwards"
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. November 2019, 22:18:34
Seht euch mal die gelben Klebebänder mit der Beschriftung an.
Ich werd nicht ganz schlau draus. Hat da wer von uns eine Idee?

Die markieren doch, wo Blindnieten gesetzt werden sollen, und in welchem Abstand. Und Stellen, wo keine Nieten gesetzt werden sollen. Weil darunter z.B. eine Zwischenwand ist. Die sieht man ja nicht, wenn man "von oben" die Nieten setzt.

Und der, der die Nieten gesetzt hat, hat die Streifen nicht entfernt, um eine spaetere Ueberpruefung zu ermoeglichen. Ist doch ausreichend, auf der Zeichnung wird es auch nicht anders angegeben sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 03. November 2019, 00:08:09

Die Beschriftung am "Mount" ("FVD"/AFT) hat was.  :)
+y ???
Das heißt sicher "FWD" und "AFT" also "forwards" und "afterwards"

Das heißt vorne und hinten, bezogen auf den Luftstrom beim Wiedereintritt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 03. November 2019, 09:19:16
Der Flügel scheint von einer Flugzeugbaufirma gefertigt worden zu sein,
so präzise wie die Nietungen aussehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 03. November 2019, 09:35:03
Howard Hughes hätte gesagt Niete  verderben die Aerodynamik.

 
(In Tschermany fachsprachlich: Einzahl: der oder das Niet, Mehrzahl: Niete (Österreich und Schweiz Niete/Nieten))
Klugschxxxermodus aus  :)

Im Ernst: Heizen sich die Niete beim Wiedereintritt nicht noch mehr auf als der Rest einer Luft-Reibungsfläche.

...vielleicht sehen wir hier aber nur die " Wind abgewandte"  Seite der Rakete....
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 03. November 2019, 09:54:55

Die Beschriftung am "Mount" ("FVD"/AFT) hat was.  :)
+y ???
Das heißt sicher "FWD" und "AFT" also "forwards" und "afterwards"

Völlig richtig, ich fand die "künstlerische Gestaltung" von FWD.  :)

@Kelvin, ich wusste doch das sich wer damit auskennt. Danke

@Ringkolbenmaschine, beim späteren Orbitalmodell wird das denke ich so nicht mehr aussehen.
Vermutlich verwenden sie dann Senkkopf Niete.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 03. November 2019, 10:18:05
Innenansicht im Bau:


https://www.youtube.com/watch?v=PRK109YSHNY (https://www.youtube.com/watch?v=PRK109YSHNY)

Da ein Standardgerüst 2 m hoch ist, sind es bei einer 50 Meter- Rakete 25 Etagen. Na,ja, den größten Teil der Rakete nehmen die Tanks ein, dennoch bleiben genug "Etagen" über, die überwunden werden müssen. 

Diese Größe ist für mich etwas nicht fassbares. Da muss es innen sogar einen Aufzug geben, oder?? Bei 9 M Durchmesser sind die Gerüste wahrscheinlich nur an der Wand dran und nicht voll-flächig. Wahrscheinlich sogar nur "Bühnen", da wo erforderlich. Das würde ich mir gerne live ansehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. November 2019, 11:24:58
Howard Hughes hätte gesagt Niete  verderben die Aerodynamik.
Das duerfe auch stimmen, wenn moeglicht viel Auftrieb verlangt wird, also eine saubere laminare Stroemung am Fluegel. Hier wird aber (wenn ich das richtig verstanden habe) nur ein "regelbarer Luftwiderstand hinter dem Schwerpunkt" gebraucht, um die Lage steuern zu koennen. Der Arm eines Fallschirmspringers ist ja auch nicht besonders aerodynamisch ;-)

Im Ernst: Heizen sich die Niete beim Wiedereintritt nicht noch mehr auf als der Rest einer Luft-Reibungsfläche.
Vermutlich schon, andererseits sind die Nieten fest und daher Waermeleitend auch mit der Innenkonstruktion verbunden und koennen so die Waerme ziemlich gut ableiten. Und "Energievernichtung" ist ja beim Eintritt der Hauptzweck der ganzen Anstrengung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. November 2019, 11:50:40
Vermutlich verwenden sie dann Senkkopf Niete.

Ich habe diesen Sommer bei meinen Bastelarbeiten zuefaelig Blindnieten aus Edelstahl mit Senkkopf verwendet. (Und war anfangs stolz auf die tolle Idee ;) ) Ich war damit aber nicht besonders zufrieden. Man muss naemlich bedenken, dass man das Blech ansenken muss. Und wenn der Kopf etwas tragen koennen soll, dann kann er nicht beliebig klein sein. Was wieder bedeutet, dass der Senkkegel eine entsprechende Hoehe hat. (Auch wenn der Oefnungswinkel in dem Fall 120 Grad war, was einen Spezialsenker erfordert, den ich lange gesucht habe.) Kurz: es ist bei duenneren Blechen fast unmoeglich "oben" einen buendigen Abschluss zu bekommen und gleichzeitig "unten" eine vernuenftig grosse Tragflaeche. Man bewegt sich bei der Arbeit staendig zwischen "noch nicht buendig" und "der Kopf faellt durch". (Was natuerlich im Ernstfall tragisch enden kann.)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 03. November 2019, 13:01:10
Ich bezweifle das dies nicht anders geht,  den am Flugzeug werden auch Nieten genutzt ohne Überstand. Das könnte z.B. so gehen das die Auflage nicht angesengt wird, sondern gezielt nach innen verformt.
Wichtig erscheint mir hier vor allem das hier nichts übersteht, Rillen und andere kleine Vertiefungen wie z.B. Torxlöcher werden vermutlich eher nicht heißer als ihre Umgebung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: pehy am 03. November 2019, 13:08:08
Die Nieten sind schon die richtige Technologie für die relativ dünnen Steuerflächen. Anders als beim Schweißen bekommt man damit leichter ebene Oberflächen hin. Man muss sich nur die beulige Oberfläche des Starship-Prototypen anschauen. Der neue "Fenster-Ausschnitt" ist übrigens genau da, wo vorher die übelste Beule in der Außenhaut war. Ich denke, da hätte man ohnehin nochmal ein Teil rausnehmen müssen, um den Knick im Blech zu begradigen, darum hat man sich da jetzt etwas Licht reingeholt. Ich glaube, im Live-Video war auch zu sehen, dass da mittels Lift Material durchgereicht wurde und sogar jemand rausgekrabbelt ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 03. November 2019, 13:10:24
Dieser Prototyp soll 20km Höhe erreichen. Die thermische Belastung für ein paar Minuten wird kein Problem sein. Orbitale Starships haben einen keramischen Hitzeschild drüber.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 03. November 2019, 13:11:25
Bei dünneren Blechen wird oft gewarzt um bei Denkkopfnieten es bündig zu machen. Das heißt, das die Beplankung und der Stringer, oder halt der Spant mit einem Werkzeug quasi zusammen eine Vertiefung eingepresst bekommen wo dann der komplette Senkkopf drin verschwindet. Das ist folglich überhaupt kein Problem.
Ich bin ohnehin der Meinung, das diese "Bremsklappen" sehr, sehr prototypenmäßig sind. Sie sind auf Geschwindigkeit schnell mal zusammengenagelt, ohne großartig auf die Form zu achten. Später schauen sie Dinger bestimmt ganz anders aus. Die werden bestimmt noch schnittiger werden  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 03. November 2019, 14:15:31
Ich bin mir nicht mal sicher ob die für Mk1 und 2 die Flügel nicht Alubeblankt sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. November 2019, 14:28:11
Bei dünneren Blechen wird oft gewarzt um bei Denkkopfnieten es bündig zu machen. Das heißt, das die Beplankung und der Stringer, oder halt der Spant mit einem Werkzeug quasi zusammen eine Vertiefung eingepresst bekommen wo dann der komplette Senkkopf drin verschwindet. Das ist folglich überhaupt kein Problem.

Das "Warzen" kannte ich noch nicht, danke fuer den Hinweis! Mit Blechen habe ich nur rein privat zu tun und die Wikipedia kennt "Warzen" dieser Art auch nicht .  ;-)

Werden die Bleche unabhaengig voneinender vorbereitet? Es duerfte dann ziemlich anspruchsvoll sein, bei der Vielzahl verschiedener Bleche die Positionen einzelner Nieten genau einzuhalten. Die "wabbeligen" Bleche sind ja auch schwer zu vermessen. Naja, die untere Vertiefung koennte breiter / flaechiger sein, das wuerde das Problem entschaerfen.

Bei serienmaessiger Herstellung von Blechen mit Stanzwerkzeugen ist die Einhaltung der Lage natuerlich einfacher - einmal ermittelt und ueberprueft, und schon koennen tausende identischer Teile vom Band laufen. Das duerfte bei SpaceX aber nie der Fall sein.
 
Und dann bleibt noch die Moeglichkeit beide Bleche gleichzeitig und im Einbauzustand zu verformen. Dazu muesste man aber vermutlich Zugang auch von "unten" haben, ohne Gegenhalter duerfte das vermutlich schwierig sein. Bei grossen Teilen sicher kein Problem, aber hier? Oder benutzt man da nur "einen Hammer" und eine Art Senker von einer Seite und hofft, dass dabei sonst alles heil bleibt?

 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 03. November 2019, 14:52:07
Da man von innen ja schon einmal das Loch hat, braucht man nur einen Gegenhalter der dort wo das Blech nach innen verformt wird ne Vertiefung hat. Schlägt die Vorrichtung von außen drauf, wird die Auflage verformt und der Gegenhalter innen übernimmt den restlichen Impuls.
Aber ich vermute mal das Problem hat man in der Flugzeugindustrie noch besser gelöst.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. November 2019, 16:00:10
Ich bin vermutlich etwas begriffsstutzig, also muss ich nachfragen.

.. braucht man nur einen Gegenhalter der dort wo das Blech nach innen verformt wird ne Vertiefung hat. Schlägt die Vorrichtung von außen drauf, wird die Auflage verformt und der Gegenhalter innen übernimmt den restlichen Impuls.
Der Sinn und Zwecke eines Gegenhalters ist mir schon klar, Klakow. Das Problem ist nur, dass man damit oft nicht hinkommt. Wenn beide Seiten zugaenglich sind, ist es einfach. So sehen aber die Teile um die es hier geht ueberhaupt nicht aus. Zumindest was die jeweils zweite montierte Aussenflaeche betrifft,

Da man von innen ja schon einmal das Loch hat, ...
Wirklich? Ich dachte immer, die Loecher werden an solchen Stellen in beide Bleche gleichzeitig gebohrt, damit sie nicht gegeneinander versetzt sind. (So habe ich es jedenfalls immer selber gemacht.) Denn auf einem krummen Stueck Blech von Hand und "blind" auf ein Zehntel mm genau ein darunterliegendes Loch zu treffen - da kann ich mir durchaus angenehmere Beschaeftigungen vorstellen  ;) 

Aber ich vermute mal das Problem hat man in der Flugzeugindustrie noch besser gelöst.
Sicher haben dafuer die Flugzeugbauer irgendwelche Tricks. Nicht fuer Spanten usw. und die Aussenhaut, dort ist ja eine Menge Platz und auch immer identische Stanzteile, kein Problem also. Fuer Stellen, die nur von einer Seite zugaenglich sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 03. November 2019, 16:02:02
Das freut mich, das ich hier auch mal was sinnvolles beitragen durfte  :)
Ich kenn das Warzen jetzt so, das die Beplankung mit Unterteil, Stringer, Spant zusammen gebohrt wird. Die Teile werden mit Schnellheftern verbunden das nichts verrutscht....
 Auf der Beplankung werden die Bohrabstände nach Norm angezeichnet, gebohrt, entgratet, dann gewarzt, genietet usw. Für das Warzen nimmt man eine Spezialzange welche je nach Niet die entsprechenden Einsätze hat. Das kann man sich in der Tat so vorstellen wie ein Kegelstück auf der einen Seite und eine Kuhle auf der anderen Seite welche dann das Blech verformen so das der Niet dort perfekt eingesetzt werden kann. Das geht eigentlich rucki zucki und macht sogar Spaß  ;)
Das ist jetzt natürlich eine oberflächliche Zusammenfassung. Da gibt es viele Regeln und Normen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 03. November 2019, 16:17:57
Ach ja, wenn man wo nicht zum Bremsen hinkommt, also nicht mit einem Bremseisen bremsen kann, kann man jeh nach dem cherrymax rivets hernehmen. So Dinger kennen die meisten aus dem Baumarkt. Für Luftfahrt zugelassene sind natürlich besonders. Ich hab hier welche rumliegen aus Titan, da kostet eine 7€  :D
Wenn die Bauteile zusammen gebohrt wurden entfernt man die Schnellhefter, zerlegt alles, Haut noch eventuell Grundierung darauf, oder irgend einen Oberflächenschutz, oder auch sealer, bevor man es wieder zusammensetzt und nietet.
Aber wie gesagt. Die " Bremsklappe" an dem Starship ist nicht wirklich irgendwas kompliziertes, drum ja auch diese unschnittige Form. Interessant dürfte dann vielmehr sein wie das Teil dann in Serie aussieht und aus was es gemacht ist. Ich verstehe nämlich nicht wirklich wie die die Teile vor der Eintrittshitze schützen wollen und ich behaupte mal, das die jetztige wirklich nur für 20km hoch und dann  wieder runter sind  wie war das denn beim Shuttle, waren da die Landeklappen und Querruder mit einem Hitzeschutz versehen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 04. November 2019, 13:53:20
Nahaufnahmen der unteren Sektion von MK1
https://www.youtube.com/watch?time_continue=37&v=gpVopG1hnEs (https://www.youtube.com/watch?time_continue=37&v=gpVopG1hnEs)
Credit:  John Randolph
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 05. November 2019, 09:31:07
Der zweite Flügel ist auch dran:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=267&v=I7E3GpYWC_k (https://www.youtube.com/watch?time_continue=267&v=I7E3GpYWC_k)

Credeit Nasaspaceflight
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 05. November 2019, 12:09:49
Nahaufnahmen der unteren Sektion von MK1
https://www.youtube.com/watch?time_continue=37&v=gpVopG1hnEs (https://www.youtube.com/watch?time_continue=37&v=gpVopG1hnEs)
Credit:  John Randolph

Hat jemand eine Idee, welche Funktion dieser massive "Schrank" haben wird? Ich kann diese geplante Flaeche erkennen, die sicher noch eine Deckel mit Flachdichtung bekommt. Und auf der Gegenseite mus wohl etwas aehnliches sein, sonst macht ja die sichtbare Dichtflaeche und die allgemeine Massivitaet keinen Sinn. Ich bin hier jedenfalls ratlos.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. November 2019, 07:47:15
Und hier sehen wir das neu entwickelte Kühlsystem für den Wiedereintritt zum ersten Mal in Aktion:  :)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592996;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592996;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592994;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1592994;image)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 06. November 2019, 14:35:27
Habe in dem letzten Video vom 05.11.2019 (Überfliegung in Cocoa) entdeckt, dass es einen Zugang zu der auf dem Boden stehenden Raketenspitze über eine Treppenanlage gibt.

Minute 0:53 bis 1:17 im Vollbildmodus auf Youtube.

https://www.youtube.com/watch?v=RD4PKXUWkZc (https://www.youtube.com/watch?v=RD4PKXUWkZc)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. November 2019, 14:43:05
Was ich mich frage, baut man MK2 wirklich identisch zu MK1 auf?
Wenn beim Testflug von MK1 konstruktiv bedingte Mängel auftreten müsste
man das bei MK2 ja wieder ändern.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 06. November 2019, 15:13:49
Nein, MK2 ist keinesfalls identisch zu MK1 aufgebaut.

Es wurde von Musk ja extra betont, dass die Teams unabhängig sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. November 2019, 15:34:15
Nein, MK2 ist keinesfalls identisch zu MK1 aufgebaut.
Es wurde von Musk ja extra betont, dass die Teams unabhängig sind.
Ja, die Montageteams. Aber meinst du man hat auch zwei Entwicklungsteams die
unabhängig voneinander konstruieren?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 06. November 2019, 15:42:30
Ja, die Montageteams. Aber meinst du man hat auch zwei Entwicklungsteams die
unabhängig voneinander konstruieren?

Das Ziel ist für beide das Gleiche. Sie gehen lediglich unterschiedliche Wege. So sind, soviel ich weiß, in Florida die Ringe aus denen das Starship gefertigt wird etwas höher als in Texas. Ähnlich wird es bei der Fertigung von anderen Teilen sein. Rauskommen muss aber ein Starship. Die Erfahrungen sollen ja auch ausgetauscht werden, damit sich die bessere Variante durchsetzt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 06. November 2019, 16:20:33
Die ersten Kaltgasdüsen wurden montiert:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1593170;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1593170;image)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 06. November 2019, 16:59:57
DREI Stück? In die selbe Richtung zeigend? Es scheint da wirklich (bis die Methandüsen kommen) an Schub zu mangeln.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 06. November 2019, 17:21:42
Musk hat ja gesagt, Kaltgasduesen reichen beim Starship nicht aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 06. November 2019, 17:25:49
Auch bei der Infrastruktur gibt es Fortschritte. Besonders am PAD-39A werden die Arbeiten vorangetrieben. Schließlich soll ja nach EM's Aussage 2020 der erste Orbitalflug des Starship's erfolgen. 

https://www.teslarati.com/spacex-starship-launch-mount-installation-florida/ (https://www.teslarati.com/spacex-starship-launch-mount-installation-florida/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 06. November 2019, 17:50:30
Ich denke die Kaltgasdüsen haben auch ein vielfach schlechteren ISP.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. November 2019, 07:53:07
DREI Stück? In die selbe Richtung zeigend? Es scheint da wirklich (bis die Methandüsen kommen) an Schub zu mangeln.

Ein Stück weier rechts im Bild sind noch mal 3 Düsen für die Drehbewegung in Gegenrichtung zu den vorderen drei Düsen.

Dazwischen eine große Öffnung für eine "richtige Düse" für den Neigungswechsel? Oder ist es eine "Einmannöffnung" für die Revision?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 07. November 2019, 09:53:34
Dazwischen eine große Öffnung für eine "richtige Düse" für den Neigungswechsel? Oder ist es eine "Einmannöffnung" für die Revision?

Das ist eine Einstiegsöffnung. Gibt es für jeden Tank und für den Nutzlastbereich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. November 2019, 10:41:38
Dazwischen eine große Öffnung für eine "richtige Düse" für den Neigungswechsel? Oder ist es eine "Einmannöffnung" für die Revision?

Das ist eine Einstiegsöffnung. Gibt es für jeden Tank und für den Nutzlastbereich.

Sind die Düsen nebst Steuerung dann im Tank?? Die große Öffnung ist auf gleicher Höhe wie die Düsen. Ein Tank ist beim Starship "einhäutig". Ich denke dass da, wo die Düsen sind so ein Zwischenraum für Technik ist. Muss mal schauen, auf welcher "Höhe" sich die Düsen befinden.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=kc337k79cc7md6d0447ejiji6d&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1593222;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=kc337k79cc7md6d0447ejiji6d&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1593222;image)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. November 2019, 10:51:16
Die Steuerdüsen befinden sich über den Tanks am unteren Teil der "Nase" des Raumschiffes.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=6wz9Kt7biP0 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=6wz9Kt7biP0)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 07. November 2019, 11:05:07
In Cocoa tut sich auch einiges (Drohnenvideo 06.11.2019).
Inneneinsichten (Versteifungen der "Nase" und Tankdom in Großaufnahme).

https://www.youtube.com/watch?v=EnpbcyCTe34 (https://www.youtube.com/watch?v=EnpbcyCTe34)

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 09. November 2019, 19:55:36
Ein aktuelles Bild der Antriebssektion am Startgelände

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070071.jpg:large)

Von Twitter

https://twitter.com/JohnRand0061/status/1193169536213823489 (https://twitter.com/JohnRand0061/status/1193169536213823489)

Der verstärkte untere Teil, die Triebwerkssektion, sieht schon ziemlich glatt aus. Man kann neugierig sein, wie die Tanksektion während und nach dem Drucktest in ein paar Tagen aussieht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 09. November 2019, 20:04:18
Das neu gegossene Lande-Pad wird geglättet. Sieht witzig aus, das kannte ich so noch nicht.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=2pyHY33n92U&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=2pyHY33n92U&feature=emb_logo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 10. November 2019, 04:12:36
In Boca Chica wurde weiter emsig mit mehreren Arbeitsbühnen am Starship Antriebsmodul gearbeitet.
Betonschleifer gaben der Landeplattform ihr letztes Finish.
Am Starship wurden wieder die Aero Cover installiert.

Das alles im Zeitraffer:

https://www.youtube.com/watch?v=Ih6snQVI7gM (https://www.youtube.com/watch?v=Ih6snQVI7gM) 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 10. November 2019, 08:48:44
Also bei den Aero-Covers frage ich mich wie das funktioniert, liegt das Blech an der Canard-Seite
einfach nur an bzw. wie macht das Blech die Bewegung mit?
Das sieht irgendwie sehr nach Patwork aus.

Hier gibts Detailaufnahmen dazu:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=52&v=oi3C8kT3d0g&feature=emb_title (https://www.youtube.com/watch?time_continue=52&v=oi3C8kT3d0g&feature=emb_title)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 10. November 2019, 09:02:37
Vielleicht wird der Platz für eine feste Fertigungshalle benötigt
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 10. November 2019, 10:11:20
Das neu gegossene Lande-Pad wird geglättet. Sieht witzig aus, das kannte ich so noch nicht.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=2pyHY33n92U&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=2pyHY33n92U&feature=emb_logo)

Hallo,

das ist ein ganz normaler, in diesem Fall benzingetriebener "Flügelglätter". Sowas wird auf deutschen Baustellen auch oft eingesetzt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 10. November 2019, 10:21:21
Wenn dann werden erstmal viel Beton angeliefert werden.
Danach kann sowas ziemlich schnell gehen mit dem Aufbau einer Halle.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. November 2019, 11:33:49
Also bei den Aero-Covers frage ich mich wie das funktioniert, liegt das Blech an der Canard-Seite
einfach nur an bzw. wie macht das Blech die Bewegung mit?
Das sieht irgendwie sehr nach Patwork aus.

Ich verstehe es so, das sind einfach Ableiter. Sie sorgen dafür, daß die Gelenke den heißen Luftstrom nicht abkriegen, der wird auf die geschützte Steuerfläche umgeleitet. Ich hatte mich gefragt, wie sie die Gelenke mit robustem, zuverlässigem Hitzeschutzschild versehen. So ist das nicht nötig. Hohe Präzision wird auch nicht gebraucht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. November 2019, 11:35:43
Das neu gegossene Lande-Pad wird geglättet. Sieht witzig aus, das kannte ich so noch nicht.

Hallo,

das ist ein ganz normaler, in diesem Fall benzingetriebener "Flügelglätter". Sowas wird auf deutschen Baustellen auch oft eingesetzt.

Ich habe mir offenbar zu lange keine Großbaustelle angesehen.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 10. November 2019, 11:40:20
Inzwischen haben sie auch am Startplatz einen der beiden Flügel montiert. In der Nacht, also noch keine guten Bilder. Man sieht es aber im livestream.

https://www.youtube.com/watch?v=2-BYd2b3thg (https://www.youtube.com/watch?v=2-BYd2b3thg)

Nomadd berichtet, daß sie den bei Fotografen beliebten Hügel am Startplatz eingeebnet und mit Zaun versehen haben. Bisher war da nur eine Klapperschlange als Security Guard.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Blondi am 10. November 2019, 17:22:35
Das neu gegossene Lande-Pad wird geglättet. Sieht witzig aus, das kannte ich so noch nicht.

Hallo,

das ist ein ganz normaler, in diesem Fall benzingetriebener "Flügelglätter". Sowas wird auf deutschen Baustellen auch oft eingesetzt.

Ich habe mir offenbar zu lange keine Großbaustelle angesehen.  ;)

Mit diesen Glättern wird eine superglatte und hochfeste Oberfläche des Betons gemacht, das dauert je nach Beton oft einen Tag, da immer wieder im Abstand von einigen Stunden die Oberfläche geglättet wird. Der Beton muss dann nur noch mit Wasserglas eingelassen werden und ist dann "Steinhart", da kann man schwere Hämmer drauf ballernohne eine Spur zu hinterlassen. Ich habe so einen Boden in meiner Garage. Ist ausserdem leicht zu säubern (mit einem Haarbesen z.B.).

lg
Werner
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 11. November 2019, 10:34:37
Aus der nachfolgenden Perspektive sehen die unteren "Flügel" sehr filigran aus.

https://www.youtube.com/watch?v=bKTbO5tdkaM (https://www.youtube.com/watch?v=bKTbO5tdkaM)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 11. November 2019, 11:14:36
Aus der nachfolgenden Perspektive sehen die unteren "Flügel" sehr filigran aus.
Habe mich auch gewundert, aber ich vertraue mal den SpaceX-Ingenieuren.
Die werden das sicherlich sehr oft simuliert haben.
Auf den Aktor in der Mitte müssen ja immense Kräfte wirken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 11. November 2019, 11:28:18
Aus der nachfolgenden Perspektive sehen die unteren "Flügel" sehr filigran aus.
Habe mich auch gewundert, aber ich vertraue mal den SpaceX-Ingenieuren.
Die werden das sicherlich sehr oft simuliert haben.
Auf den Aktor in der Mitte müssen ja immense Kräfte wirken.

Neben einem Turm von 9m Durchmesser sieht so ziemlich alles filigran aus. Die sind ziemlich massive.

Die Steuerflächen möchte ich gerne mal im Flug in Aktion sehen. Elon Musk sagte ja, damit kann Starship auf dem Weg nach unten Schwanensee tanzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 11. November 2019, 11:57:33
Aus der nachfolgenden Perspektive sehen die unteren "Flügel" sehr filigran aus.
Habe mich auch gewundert, aber ich vertraue mal den SpaceX-Ingenieuren.
Die werden das sicherlich sehr oft simuliert haben.
Auf den Aktor in der Mitte müssen ja immense Kräfte wirken.
Neben einem Turm von 9m Durchmesser sieht so ziemlich alles filigran aus. Die sind ziemlich massive.
Die Steuerflächen möchte ich gerne mal im Flug in Aktion sehen. Elon Musk sagte ja, damit kann Starship auf dem Weg nach unten Schwanensee tanzen.
Jo, bin mal gespannt wie sie diesen "Tanz" im Detail beobachten bzw. Filmen wollen.
Wahrscheinlich werden sie ein Flugzeug mit hochschicken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 11. November 2019, 13:22:13
Pirouetten drehen im freien Fall geht sicherlich ganz einfach. Aber ein "Luftspagat" mit sechs Beinen  :o

 :) :D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 14. November 2019, 08:38:55
Hier kann man schön die Niete der unteren Flügel sehen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594047;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594047;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594045;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594045;image)

Die Flügel wurden sicherlich von einem Flugzeugbauer gefertigt, so perfekt wie die aussehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 14. November 2019, 09:01:36
Hier kann man schön die Niete der unteren Flügel sehen:
[..]
Die Flügel wurden sicherlich von einem Flugzeugbauer gefertigt, so perfekt wie die aussehen.
Wieso sollte SpaceX das nicht selbst können?!? Und für ein Flugzeug wären sie m.M.n. nicht "perfekt", da sind immer noch zu viele Wellen drin und es sollten Senkkopfniete verwendet werden. Auch Doppler auf der Außenseite sind eher ungünstig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 14. November 2019, 13:47:03
Hier kann man schön die Niete der unteren Flügel sehen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594047;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594047;image)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594045;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1594045;image)

Die Flügel wurden sicherlich von einem Flugzeugbauer gefertigt, so perfekt wie die aussehen.

https://www.castlemetals.com/ (https://www.castlemetals.com/)

EDIT: siehe Aussenkante des Teiles am zweiten Foto: KAISER / CASTLE METALS  (Kaiser wird wohl ein Betrieb der Firma sein)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 14. November 2019, 14:05:33
Und für ein Flugzeug wären sie m.M.n. nicht "perfekt", da sind immer noch zu viele Wellen drin und es sollten Senkkopfniete verwendet werden. Auch Doppler auf der Außenseite sind eher ungünstig.

Es ist aber kein Fluegel, also ist die Vermeidung von Turbulenzen hier auch m.M.n. kein Thema. Das Teil soll einfach nur einen regelbaren Luftwiderstand "hinter dem Schwerpunkt" erzeugen, um mit der "Breitseite" stabil bremsen zu koennen. So wie die Beine/Arme eines Fallschirmspringers oder der Schwanz eines Drachens. (Der ist mit den "Mascherln" sogar gezielt "ẃiderstandsreich" gestaltet.) 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 14. November 2019, 16:10:28
Und für ein Flugzeug wären sie m.M.n. nicht "perfekt", da sind immer noch zu viele Wellen drin und es sollten Senkkopfniete verwendet werden. Auch Doppler auf der Außenseite sind eher ungünstig.

Es ist aber kein Fluegel, also ist die Vermeidung von Turbulenzen hier auch m.M.n. kein Thema. Das Teil soll einfach nur einen regelbaren Luftwiderstand "hinter dem Schwerpunkt" erzeugen, um mit der "Breitseite" stabil bremsen zu koennen. So wie die Beine/Arme eines Fallschirmspringers oder der Schwanz eines Drachens. (Der ist mit den "Mascherln" sogar gezielt "ẃiderstandsreich" gestaltet.)
Das ist mir klar - Ich bezweifle ja nicht, dass sie den Anforderungen genügen, die an sie gestellt werden. Man muss es ja nicht komplizierter bauen als nötig. Oder es ist gar keine perfekt glatte Oberfläche gewollt.
Nur für Flügel wären sie eben nicht optimal - weil hier so "geschwärmt" wurde..
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 14. November 2019, 17:03:18
Nur für Flügel wären sie eben nicht optimal - weil hier so "geschwärmt" wurde..

Der Captain hatte wohl eher den professionellen "Gesammteindruck" gemeint, ich hatte es jedenfalls so. Man kann sich anhand der Nietungen auch gut die inneren Streben vorstellen, mit deren Hilfe die Haltekraefte vom Gelenk in die Flaeche verteilt werden. Einfach eine solide Handwerksarbeit ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 14. November 2019, 17:49:13
Nur für Flügel wären sie eben nicht optimal - weil hier so "geschwärmt" wurde..
Der Captain hatte wohl eher den professionellen "Gesammteindruck" gemeint, ich hatte es jedenfalls so.
Jo, genauso habe ich es auch gemeint.

@R2-D2
Klar verwendet man bei modernen Verkehrsflugzeugen versenkte Niete, aber das macht doch hier
überhaupt keinen Sinn. Warum sollte SpaceX auch jedes Teil selber herstellen, wenn es Firmen
gibt die mit dem Bau eines "Flügels" mehr Erfahrung haben als man selbst.

Hier mal ein Beispielbild einer genieteten Tragfläche:
https://www.gettyimages.at/detail/foto/aluminum-airplane-wing-with-rivets-lizenzfreies-bild/517599288 (https://www.gettyimages.at/detail/foto/aluminum-airplane-wing-with-rivets-lizenzfreies-bild/517599288)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 15. November 2019, 03:18:02
Die Vorbereitungen für den ersten Tanktest in Boca Chica laufen auf vollen Touren:

https://www.youtube.com/watch?v=3kZEnBLekzc (https://www.youtube.com/watch?v=3kZEnBLekzc)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 16. November 2019, 01:15:57
Was bin ich froh das es auch so "NERDS" gibt wie mich die uns an dieser Entwicklung so Teil haben lassen können.  :D

(https://pbs.twimg.com/media/EJc-oMdWwAA-Zeu?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1195493096689156097 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1195493096689156097)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 18. November 2019, 21:08:45
Cocoa, der Tankdom sieht definitiv anders aus als der in Boca Chica:

(https://pbs.twimg.com/media/EJrN_zMWoAMJjg9?format=jpg&name=4096x4096)

(https://pbs.twimg.com/media/EJrN97uWsAAtShq?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/julia_bergeron/status/1196495171468374019 (https://twitter.com/julia_bergeron/status/1196495171468374019)

Und beim heutigen Drucktest gehts ins Finale:
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1196520234926120966 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1196520234926120966)

https://www.youtube.com/watch?v=UkPyUUOT1dg (https://www.youtube.com/watch?v=UkPyUUOT1dg)

So weit ich das verstanden haben drücken sie die Tanks mit Stickstoff ab um Undichtigkeiten zu entdecken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 18. November 2019, 23:51:41
Man kann im Stream gut sehen wie sich die Falten ausbügeln während der Tank Druck bekommt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 19. November 2019, 10:31:00
Langsam wird es ernst in Boca Chica. Das Starship Mk1wird in diesen Tagen nicht nur Druckprüfungen zu überstehen haben. Es werden wahrscheinlich auch erste Betankungen mit Sauerstoff und Methan erfolgen und möglicherweise sogar das Static Fire von drei Raptoren gleichzeitig durchgeführt werden.

https://www.teslarati.com/spacex-starship-mk1-test-campaign-could-start-today/ (https://www.teslarati.com/spacex-starship-mk1-test-campaign-could-start-today/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 19. November 2019, 10:47:09
Auf dem Video ist zu sehen, dass das Mk2 etwas anders aussieht als das Mk1 in Texas. Besonders auffällig ist, dass das Unterteil des Starship jetzt so hoch ist dass es imho nicht mehr in das Schutzgebäude passen würde. Oder täusche ich mich da?

https://youtu.be/7ueNp1aoSBg (https://youtu.be/7ueNp1aoSBg)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. November 2019, 11:19:35
@RonB, das hab ich mir auch gedacht.
Die Funktion dieser Halle erschließt sich mir immer noch nicht ganz.
Nur wenn man das Teil vom Betonfundament runter setzt könnte es noch rein passen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. November 2019, 11:41:37
Der Drucktest hatte das äußere Erscheinungsbild doch recht deutlich verändert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070070.jpg)
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.700 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.700)

Hier gibts das erste Venting zu sehen...

https://www.youtube.com/watch?v=gmVyMJXnPT8&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?v=gmVyMJXnPT8&feature=emb_logo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 19. November 2019, 11:42:56
@RonB, das hab ich mir auch gedacht.
Die Funktion dieser Halle erschließt sich mir immer noch nicht ganz.
Nur wenn man das Teil vom Betonfundament runter setzt könnte es noch rein passen.

Als Schutz braucht man die Halle im Moment nicht mehr; die Hurricane-Saison ist vorbei und bis zur nächsten Saison sollte MK2 zumindest auf LC -39 A stehen.

Wahrscheinlich wird die Halle nur gebraucht, solange die Tanksektion "offen" ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 19. November 2019, 12:18:21
So begeistert ich von SpaceX und Starship auch bin, Mk1 sieht wirklich zum Kotzen aus,
ich hoffe mal das dieses optische Problem in ein paar Jahren weg ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 19. November 2019, 12:49:23
Beim hochglanzpolierten Stahl werden die Reflektionen bei den kleinsten Unebenheiten enorm verzerrt. Mein Tipp: "Edelstahl gebürstet".
Allerdings ist dann die Wärmeableitung vielleicht geringer als beim pollierten Stahl.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 19. November 2019, 13:00:13
Venting!  :D
(https://pbs.twimg.com/media/EJuoyNqWoAAJNyZ?format=jpg&name=900x900)
https://twitter.com/Teslarati/status/1196735708263792640 (https://twitter.com/Teslarati/status/1196735708263792640)

@Klakow: Eigentlich stimmt das schon bei Flugzeugen, was gut aussieht, fliegt auch gut.
Aber, ein Ziegelstein kann auch fliegen, braucht nur genug Schub.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: mueman am 19. November 2019, 13:02:06
So begeistert ich von SpaceX und Starship auch bin, Mk1 sieht wirklich zum Kotzen aus,
ich hoffe mal das dieses optische Problem in ein paar Jahren weg ist.

Schön ist was anderes, das stimmt.
Aber Hauptsache das Ding fliegt, wobei MK2 ja jetzt schon gefälliger aussieht 8)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 19. November 2019, 13:15:39
So begeistert ich von SpaceX und Starship auch bin, Mk1 sieht wirklich zum Kotzen aus,
ich hoffe mal das dieses optische Problem in ein paar Jahren weg ist.
Jo, also MK1 sieht ja schon besser aus als der Hopper.
Bei MK3 werden dann ganze Ringe verwendet, also wird es viel schöner aussehen.
Und die Orbitalversionen bekommt die schwarzen Kacheln als Hitezschutz auf der Unterseite.
EM achtet ja immer auf Design und gutes Aussehen, das erkennt man ja bei der CrewDragon und dem
umgebauten Startturm auf 39A.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Flandry am 19. November 2019, 14:13:45
Ich bin gespannt, wann das Oberteil wieder aufgesetzt wird. Wenn man dieses Jahr noch einen Testflug machen will, sollte es ja bald soweit sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. November 2019, 14:31:12
Ich bin gespannt, wann das Oberteil wieder aufgesetzt wird. Wenn man dieses Jahr noch einen Testflug machen will, sollte es ja bald soweit sein.

Ein einfacher kurzer "Hop" wäre bestimmt auch ohne Oberteil möglich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 19. November 2019, 15:57:28
Ich bin gespannt, wann das Oberteil wieder aufgesetzt wird. Wenn man dieses Jahr noch einen Testflug machen will, sollte es ja bald soweit sein.

Ein einfacher kurzer "Hop" wäre bestimmt auch ohne Oberteil möglich.

..ja, schon - aber welche Relevanz hätte das denn???
So ein Hoppser wurde schon gemacht....
Um die Fallschirmspringerhaltung zu testen würde dann Oberkörper samt Armen fehlen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 19. November 2019, 16:30:49
Ich bin gespannt, wann das Oberteil wieder aufgesetzt wird. Wenn man dieses Jahr noch einen Testflug machen will, sollte es ja bald soweit sein.

Ein einfacher kurzer "Hop" wäre bestimmt auch ohne Oberteil möglich.

..ja, schon - aber welche Relevanz hätte das denn???
So ein Hoppser wurde schon gemacht....
Um die Fallschirmspringerhaltung zu testen würde dann Oberkörper samt Armen fehlen.

Der Hoppser wuerde z.B. die Funktionstuechtigkeit der noch nicht geprueften 3-er Lagesteuerung bestaetigen. Und 100 weitere Dinge, von denen wir keine Ahnung haben. Und das Ganze ohne dabei das Oberteil zu gefaehrden. Wenn das moeglich ist und die Zeit nicht allzu drängt, werden sie es vielleicht machen.

Auch wenn "im Prinzip" alles klar ist, schließt das doch leider nicht aus, daß sich bei einem konkreten Teil irgendwelche Fehler eingeschlichen haben. Das eine Komponete nicht wie erwartet funktioniert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 19. November 2019, 17:47:33
^^^ okay, überzeugende Punkte.  Und es ist ja richtig,  dass es nicht ganz verkehrt wäre,  sukzessive weitere Punkte und Entwicklungen zu testen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 20. November 2019, 22:32:13
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1197265917589303296 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1197265917589303296)

Und da Zerlegt es das Starship MK1 in Boca Chica.
Gut, dass man gleich zwei Starships gebaut hat...

Hoffen wir dass es zumindest keine Verletzten gab.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 22:32:13
MK1 hats soeben zerlegt, bzw der obere Tankdom ist weg gesprengt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 22:35:09
Hab live im stream zugeschaut als es passiert ist. Ob die sehen wollten wie weit sie gehen können? Die werden das ding ja nicht absichtlich bis an den Rand der Belastbarkeit strapazieren.
Der Erstflug hat sich soeben weiter ins nächste Jahr verschoben...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 22:35:49
Vorher sah es noch so aus, links Betankt.

(https://www.flugzeugforum.de/attachments/starship-tank-test-jpg.1331007/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 22:52:53
Jetzt kann man wirklich sagen, zum Glück was die Nasen-Sektion noch nicht montiert.  ::)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. November 2019, 22:54:57
 :o

Da scheint der obere komplete Dom davon geflogen zu sein.
Und nach unten hin siehts nicht besser aus.

Ich würde sagen, Test nicht bestanden!  :(
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 20. November 2019, 22:55:14
Zum Glück scheint es kein Explosion/Verbrennung gewesen zu sein, nur ein durch Überdruck gesprengter Tank-Dome?
Ob die ganze Struktur jetzt verzogen ist?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Tomtom99 am 20. November 2019, 22:56:58
Das Starhip ist oben ja ernsthaft beschädigt. Ob man die Stahlringe einfach austauschen kann? Vielleicht bauen sie ja MK3 mit der Nase von MK1.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 23:00:36
Musk hat schon schnell an Tim geantwortet..

Tim Dodd:
"Starship MK-1 appears to have blown its top off during a pressure test today. My guess... this will be a good time for
@spacex
 to move onto their next, more refined and higher quality versions (MK-2/3) instead of reparing MK-1.
@elonmusk
, any chance you’ll just move onto MK-3?"


Elon Musk:
"Absolutely, but to move to Mk3 design. This had some value as a manufacturing pathfinder, but flight design is quite different."

https://twitter.com/elonmusk/status/1197271943180771329 (https://twitter.com/elonmusk/status/1197271943180771329)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: mueman am 20. November 2019, 23:02:49
Ich denke, das wars mit Mk1. Es hat nicht nur den Dom zerlegt, man sah auch aus der Antriebssektion Gas ausströmen  :'(
Gruß
Elmar
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. November 2019, 23:08:34
Das ganze aus einer anderen Perspektive:
Der Dom ist fast 12 Sekunden unterwegs.  :o
https://twitter.com/DJSnM/status/1197270878750310400 (https://twitter.com/DJSnM/status/1197270878750310400)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 23:09:54
Ein paar der oberen Ringe hats auch mit genommen.

Denke auch Mk.3 macht mehr Sinn. Mk.1 sah von der Verarbeitung her eh bescheiden aus. Immerhin kann man jetzt was lernen.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 20. November 2019, 23:13:19
Oh je, schon die 2. Störung im Zeitplan. Erst kippt die Spitze vom Starhopper im Sturm um, jetzt explodiert (platzt/zerreißt) das Starship MK1. Es wird mit Sicherheit den Zeitplan durcheinander bringen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. November 2019, 23:14:55
Bei Marys Video kann man sogar den Knall hören:
https://www.youtube.com/watch?v=BakNGBpLSYU&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=BakNGBpLSYU&feature=youtu.be)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 20. November 2019, 23:22:08
Oh je, schon die 2. Störung im Zeitplan. Erst kippt die Spitze vom Starhopper im Sturm um, jetzt explodiert (platzt/zerreißt) das Starship MK1. Es wird mit Sicherheit den Zeitplan durcheinander bringen.

War doch von Anfang an klar, dass die ein paar von den Dingern kaputt machen.  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 20. November 2019, 23:33:44
Ja, das sehe ich auch so, die QM hat es mächtig krachen lassen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 20. November 2019, 23:54:38
Ich denke, das wars mit Mk1. Es hat nicht nur den Dom zerlegt, man sah auch aus der Antriebssektion Gas ausströmen  :'(
Gruß
Elmar

Es gibt ja Rohrleitungen die vom Deckel na unten führen, die hat es natürlich auch irgendwo unterwegs abgerissen. Daher kommt wohl unten auch was raus. Daß es da ganz zufällig zeitgleich auch geknallt hat, kann man eigentlich ausschließen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. November 2019, 00:07:04
Stellen sich für mich zwei Fragen:
1) was hat man aus Mk1 gelernt.
2) Wann bekommen wir das aktualisierte Video von SpaceX zu sehen wo es SpaceX auch schon schön hat Krachen lassen, noch dazu herrliche kartographiert.
Damit gibts zumindest von Texas dieses Jahr wohl keinen Start mehr.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. November 2019, 00:07:21
Eine zerstörende Druckpruefung bringt immerhin mehr Erkenntnisse, als eine bestandene zerstörungsfreie.. ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: mueman am 21. November 2019, 00:09:52
Nur das alles zu reparieren, wird sich nicht lohnen. Nach so einem Zerknall ist das Gerät, bis auf vielleicht die Flügel, Schrott.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 00:14:16
Stellen sich für mich zwei Fragen:
1) was hat man aus Mk1 gelernt.
2) Wann bekommen wir das aktualisierte Video von SpaceX zu sehen wo es SpaceX auch schon schön hat Krachen lassen, noch dazu herrliche kartographiert.
Damit gibts zumindest von Texas dieses Jahr wohl keinen Start mehr.

1. Wie man das Ding Baut vorallem. Allein in den Ringsegmenten gab es ja verschiedene Bauweisen und alles in einem Vehikel.
Mk.3  wird sicherlich sehr viel einheitlicher aussehen.
Warum es jetzt geplatzt ist werden wir vielleicht nie erfahren. Mit etwas Glück höchstens wenn Musk wieder in Twitterlaune ist.

2. Glaube nicht, dass sie das veröffentlichen. Frühestens wenn Starship regelmäßig fliegt.

Die interessanteste Frage ist für mich ob Mk.3 die Nase von Mk.1 bekommt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. November 2019, 00:20:10
Nur das alles zu reparieren, wird sich nicht lohnen. Nach so einem Zerknall ist das Gerät, bis auf vielleicht die Flügel, Schrott.

Der Meinung bin ich nicht. Aus welchem Grund denn? Alles was mit dem oberen Boden verbunden war + der obere Ring, + der Deckel selbst natürlich schon.

Der Übergang vom zylindrischen Teil in den Klöpperboden ist problematisch - es war ja auch nicht wie Üblich mit einer durchgeschweissten V - Naht verbunden. Der Deckel wurde IN den Zylinder eingesetzt, nicht AUF den Zylinder. Das bedeutet, daß dort (mindestens) eine kreisförmige Kehlnaht gelegt wurde. Das ist meines Wissens keine Standardbauweise, bei Druckbehältern.

EDIT: Von oben konnte man leider in dem engen Spalt keine zweite Naht setzen, denkbar wären nur Öfnungen in dem inneren zylindrischen Teil, um dort zusätzlich die beiden Teile zu fixieren. Irgendwie habe ich noch blass im Kopf, daß eine solche Kehlnaht eine deutlich geringere Festigkeit hat, als die übliche V-Naht. Wenn ich tippen müßte, würde ich sagen, daß sie in Zukunft den Klöpperboden auf den letzten Ring aufsetzen werden und einen Zusatzring dann oben auf den Deckel aufsetzen werden.

EDIT2: So langsam rieselt es aus dem Kopf wieder ;)  Eine durchgeschweisste V-Naht ist genau so dick, wie das Basismaterial bzw. noch etwas dicker, durch die Überhöhung der Schweissnaht. Der tragende Querschnitt der Kehlnaht ist aber nur so breit, wie das Dreieck (welches die Kehlnaht bildet) hoch ist. Und dieses Maß ist naturgemäß KLEINER als die Materialstärke. Und die Kehlnaht hat zusätzlich auch keine Überhöhung, sondern eher eine Vertiefung - Hohlkehle nennt man das wohl.     
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: roger50 am 21. November 2019, 00:48:27
Bei einem Qualifikations-Drucktest werden in der Raumfahrt normalerweise die NASA-Anforderungen zugrunde gelegt, sicherlich auch von SpaceX. Und die besagen u.a., daß jedes druckbeaufschlagte Modul, also Tanks, bemannbare Kabinen, etc., beim QA-Test den 2,5-fachen Druck des Betriebsdrucks aushalten müssen, ohne leck zu werden.

Wäre interessant zu erfahren, bei welchem Überdruckwert die Nähte geplatzt sind. 1,5? 2,0? 2,5? Werden wir wohl leider nie erfahren.

Wie man in den Videos gut sieht, hat das Füllmedium (genannt wird LN2) die gesamte Umgebung von Mk.1 schockgefrostet. Da wird auch etliches von den Aggregaten in der Nähe erneuert werden müssen. Zum Beispiel der rote Kranwagen. Aber das sind Peanuts.

[Ironie on]
Jetzt kann man 'dat Ding' endlich doch noch als Wasserturm nutzen....
[Ironie off]

Gruß
roger50
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 00:52:13
Scott Manley meint, dass dies der weg gesprengte Teil sei. Macht Sinn....

(https://pbs.twimg.com/media/EJ2i5xHUcAAUu8s?format=jpg&name=large)

https://twitter.com/DJSnM/status/1197292193716662277 (https://twitter.com/DJSnM/status/1197292193716662277)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 01:25:10
SpaceX Statement

https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954 (https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954)

"The purpose of today’s test was to pressurize systems to the max, so the outcome was not completely unexpected. There were no injuries, nor is this a serious setback"
"As @elonmusk tweeted, Mk1 served as a valuable manufacturing pathfinder but flight design is quite different. The decision had already been made to not fly this test article and the team is focused on the Mk3 builds, which are designed for orbit. "
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 05:08:41
Der Übergang vom zylindrischen Teil in den Klöpperboden ist problematisch - es war ja auch nicht wie Üblich mit einer durchgeschweissten V - Naht verbunden. Der Deckel wurde IN den Zylinder eingesetzt, nicht AUF den Zylinder. Das bedeutet, daß dort (mindestens) eine kreisförmige Kehlnaht gelegt wurde. Das ist meines Wissens keine Standardbauweise, bei Druckbehältern.

EDIT: Von oben konnte man leider in dem engen Spalt keine zweite Naht setzen, denkbar wären nur Öfnungen in dem inneren zylindrischen Teil, um dort zusätzlich die beiden Teile zu fixieren. Irgendwie habe ich noch blass im Kopf, daß eine solche Kehlnaht eine deutlich geringere Festigkeit hat, als die übliche V-Naht. Wenn ich tippen müßte, würde ich sagen, daß sie in Zukunft den Klöpperboden auf den letzten Ring aufsetzen werden und einen Zusatzring dann oben auf den Deckel aufsetzen werden.   

Interessante Details. Diese Naht ist aber nicht gerissen. Der Tankdeckel ist zusammen mit dem oberen Ring weggeflogen. Also ist die Naht zwischen zwei Ringen gerissen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 06:08:25
SpaceX Statement

https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954 (https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954)

"The purpose of today’s test was to pressurize systems to the max, so the outcome was not completely unexpected. There were no injuries, nor is this a serious setback"
"As @elonmusk tweeted, Mk1 served as a valuable manufacturing pathfinder but flight design is quite different. The decision had already been made to not fly this test article and the team is focused on the Mk3 builds, which are designed for orbit. "

Ich hatte gedacht, die Bemerkung weiter mit Mk3 war bezogen auf Boca Chica und Mk2 in Cocoa würde die Rolle von Mk1 übernehmen. Ein reddit user, der SpaceX Mitarbeiter sein soll, sagt aber, daß Mk2 noch für ein paar Tests benutzt werden soll, aber auch nicht fliegen wird. Es geht weiter mit Mk3/4.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 07:18:54
Interessante Meldung auf reddit.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up070069.png)

Diskussion von einem discord server, was auch immer das ist. Die Entscheidung, daß Mk1 und Mk2 nicht fliegen sollen, ist danach ein paar Stunden vor dem Drucktest gefallen. Die Diskussion war vor dem Test-Fehler.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. November 2019, 08:04:25
SpaceX Statement
https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954 (https://twitter.com/EMSpeck/status/1197305218674941954)
"The purpose of today’s test was to pressurize systems to the max, so the outcome was not completely unexpected. There were no injuries, nor is this a serious setback"
"As @elonmusk tweeted, Mk1 served as a valuable manufacturing pathfinder but flight design is quite different. The decision had already been made to not fly this test article and the team is focused on the Mk3 builds, which are designed for orbit. "
Ernsthaft jetzt!?  :o
Letzte Woche sagte EM noch die Teile werden den Schwanensee in 20 km Höhe tanzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. November 2019, 08:38:58
Ich glaube, der "Deckel" ist abgerissen.
https://www.youtube.com/watch?v=hTiiRbkAKBA (https://www.youtube.com/watch?v=hTiiRbkAKBA)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: holleser am 21. November 2019, 08:52:23
Wenigstens kein Feuerball.

Sowas ist ganz normal, man kann daraus lernen und wird dadurch besser als alle anderen.
Es bringt SpaceX schneller voran.
Man kann das auch positiv sehen. immerhin ist der Deckel nun flugerprobt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Nitro am 21. November 2019, 08:58:10
Bei Apollo gab es keinerlei Auswirkungen vom Abgasstrahl am Mondboden.

Den hat man aber auch einige Meter ueber dem Boden abgeschaltet. Ich denke bei einem Starship wird das alleine vom Gewicht her nicht moeglich sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 21. November 2019, 08:58:49
(https://pbs.twimg.com/media/EJ2wBRuXUAEjg8v?format=jpg&name=large)

Interessant ist SpaceX Aussage.

Sie sind also davon abgerückt MK1 und MK2 fliegen zu lassen und nehmen Sie nur als Testvehikel? Oder Sie haben sich sehr ungenau ausgedrückt und MK2 vergessen?

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 09:07:16

Interessant ist SpaceX Aussage.

Sie sind also davon abgerückt MK1 und MK2 fliegen zu lassen und nehmen Sie nur als Testvehikel? Oder Sie haben sich sehr ungenau ausgedrückt und MK2 vergessen?

Hab ich zuerst auch geglaubt, aber:

Nach einigen Meldungen soll die Entscheidung ein paar Stunden vor dem Drucktest gefallen sein. Für Mk1 und Mk2. Die Meldungen kamen vor dem Test.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16786.msg465348#msg465348 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16786.msg465348#msg465348)

Könnte ja sein, daß sie auf Grund dieser Entscheidung härter an die Grenzen gegangen sind. Ich glaube aber nicht an einen absichtlichen Test bis zur Zerstörung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: RonB am 21. November 2019, 09:07:49
Starship Mk1 ist Geschichte. In Boca Chica wird man direkt zu Mk3 übergehen. In Texas wird Mk2 die mit Mk1 geplanten Aufgaben übernehmen.

https://www.teslarati.com/spacex-ceo-elon-musk-next-steps-starship-failure/ (https://www.teslarati.com/spacex-ceo-elon-musk-next-steps-starship-failure/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 09:13:55
In Texas wird Mk2 die mit Mk1 geplanten Aufgaben übernehmen.

https://www.teslarati.com/spacex-ceo-elon-musk-next-steps-starship-failure/ (https://www.teslarati.com/spacex-ceo-elon-musk-next-steps-starship-failure/)

Der Teil mit Mk2 scheint mir aber spekulativ. Nach anderen Meldungen von kurz vor dem Test werden beide nicht fliegen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 21. November 2019, 09:18:02
Allgemein dürfte es sich jetzt aber bezahlt machen an 2 Standorten zu arbeiten. Der "Fail" dürfte durchaus interessante Daten ergeben die sicher auch für den 2. Standort interessant sind und sicher in die Entwicklung einfliessen werden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 21. November 2019, 09:24:44

Interessant ist SpaceX Aussage.

Sie sind also davon abgerückt MK1 und MK2 fliegen zu lassen und nehmen Sie nur als Testvehikel? Oder Sie haben sich sehr ungenau ausgedrückt und MK2 vergessen?

Es ist hier von 'the team' die Rede. In Florida und Texas arbeiten 2 verschiedene Teams.
Unabhängig davon dürfte es auch Auswirkungen auf MK2 haben. Siehe die letzten Posts.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. November 2019, 10:41:47
Interessante Details. Diese Naht ist aber nicht gerissen. Der Tankdeckel ist zusammen mit dem oberen Ring weggeflogen. Also ist die Naht zwischen zwei Ringen gerissen.

Stimmt vermutlich, die betreffenden Fotos habe ich erst später gesehen. Die Sache mit der Kehlnaht trudelte mir aber schon länger im Kopf herum.

Dabei kann man eine solche "einfache" V-Naht viel besser prüfen, als diese Kehlnaht mit teilweise zwei Lagen Blech übereinander, denke ich. (Habe es selber nie gemacht, wäre aber logisch.) Vielleicht gibt es aber auch einen "Wirkmechanismus", der beim Nachgeben an der einen Stelle dazu führt, daß der ganze Ring wegfliegt. Etwa "Klöpperboden löst sich einseitig, verkantet sich, und erzeugt so Radialkräfte die die nächstliegende schwache Stelle zerstören". Keine Ahnung, vielleicht werden wir irgendwann mehr erfahren.

Wie auch immer, ich tippe, daß diese Kehlnaht wegkommt, das wird einfach so "nicht gemacht" ;)  (Speziell wenn man kleine Wandstärken haben möchte.) Es wird aussehen wie diese Propan-Butan Flaschen mit dem aufgesetzten Schutzring oben und  dem auch aufgesetzten Fußring unten.  ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. November 2019, 10:47:55
An dieser Naht hat es den Tank der Rakete zerrissen (Annahme):

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=3hullql3qus2d1qtrd17jcktm1&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595298;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=3hullql3qus2d1qtrd17jcktm1&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595298;image)

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=3hullql3qus2d1qtrd17jcktm1&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595314;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=3hullql3qus2d1qtrd17jcktm1&action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595314;image)

Eigentlich kann man den Rest der Rakete evtl. weiterverwenden.
Obwohl.... Im Inneren der Rakete hat es wohl auch Schäden gegeben, da es am Fuß der MK 1 in den Videos gewaltig Druckentlastung nach innen/unten gibt.

Noch was: Kommen die Falten (Deformationen nach innen) in der Wand von den Druckschwankungen (Implosion), oder von Explosionsvibrationen ??


Nachtrag:
Vielleicht hat die Kehlnaht gut gehalten und die darunter später gezogene V-Naht ist gerissen.
Eine Naht zwischen zwei Stahlringen, die einen Durchmesser von 9 Meter haben, ist ca. 28 m lang.
Alleine schon, dass man die Ringe nicht millimetergenau übereinander (Spitze Material auf Spitze Material). setzen kann, führt zu verschieden dicken V-nahten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. November 2019, 11:01:47
Noch was: Kommen die Falten (Deformationen nach innen) in der Wand von den Druckschwankungen (Implosion), oder von Explosionsvibrationen ??

Ich vermute, daß es von den Hebelkräften kommt. Die Naht hat sich ja anfangs nicht am ganzen Umfang gelöst und der Deckel wurde einseitig nach oben gedrückt. Wenn die Schweissnaht an der gegenüberliegenden Seite besser hält, wird das Blech unter den verstärkten (2 Lagen) Stelle zunächst nach innen gedrückt. Erst dann brach auch der Rest der Schweissnaht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. November 2019, 11:16:44
Noch was: Kommen die Falten (Deformationen nach innen) in der Wand von den Druckschwankungen (Implosion), oder von Explosionsvibrationen ??

Ich vermute, daß es von den Hebelkräften kommt. Die Naht hat sich ja anfangs nicht am ganzen Umfang gelöst und der Deckel wurde einseitig nach oben gedrückt. Wenn die Schweissnaht an der gegenüberliegenden Seite besser hält, wird das Blech unter den verstärkten (2 Lagen) Stelle zunächst nach innen gedrückt. Erst dann brach auch der Rest der Schweissnaht.

Gute, logische Erklärung.  Danke.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 11:22:18
Scott Manley hat ein Video dazu gemacht....

https://www.youtube.com/watch?v=P98JcBQPiiI (https://www.youtube.com/watch?v=P98JcBQPiiI)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 21. November 2019, 12:12:14
Eine Naht zwischen zwei Stahlringen, die einen Durchmesser von 9 Meter haben, ist ca. 28 m lang.
Alleine schon, dass man die Ringe nicht millimetergenau übereinander (Spitze Material auf Spitze Material). setzen kann, führt zu verschieden dicken V-nahten.

Das sehe ich auch so. Viele Teile mit vielen Schweißnähten bringen sicher größere Ungenaugkeiten mit sich und irgendwo kommt es dann zum Versatz der Bleche zueinander. Mit der Herstellung der Ringe aus einem Stück Blech dürfte es besser werden.

Noch besser wäre es vielleicht diese Ringe erst dann fertigzuschweissen, nachdem die Ringschweißnaht fast/ganz fertiggestellt wurde. Die Schweissvorrichtung kann die Bleche dann am ganzen Umfang genau in Position pressen. Und erst am Ende wird die noch benötigte Länge angepasst und der Ring vertikal verbunden. 

Das kommt jetzt dem (ich glaube) von Klakow früher schon vorgeschlagenem "Spiralschweißverfahren" ziemlich nahe, mit dem manche Rohre geschweißt werden. In dem Punkt hat das Verfahren natürlich schon Vorteile. Das Band ist immer "nach hinten hin offen", hat also keine zuvor festgelegte Länge und die Position der geschweißten Kanten zueinander hat absoluten Vorrang vor einem "Solldurchmesser".  Daß man das so machen wird, kann ich mir heute aber immer noch nicht vorstellen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 21. November 2019, 12:32:59
Weis jemand mit viel Druck Sie den Tank beaufschlagt haben?

Danke
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. November 2019, 13:37:45
Spiralschweißen würde auch die Gesamtlänge aller Schweißnähte reduzieren, aber schon einfache Ringe haben dann nur noch eine vertikale Naht, also ist das besser.
Meiner Meinung nach werden wir hier in Zukunft nach eine Montagevorrichtung sehen welche die Ringe oder die Spirale in der richtigen Position hält.
Das einzige was jetzt wirklich wichtig ist das dieses RUD nur durch eine fehlerhafte Verarbeitung zu Stande kam und nicht durch ein reißen der Bleche selber.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 14:13:51
Spiralschweißen würde auch die Gesamtlänge aller Scheißnähte reduzieren...

Bin mir sicher du meinst was anderes.

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 14:15:46
Der Morgen danach...

(https://www.flugzeugforum.de/attachments/mk1-morgen-danach-jpg.1331071/)

Vom SPadre Stream
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. November 2019, 14:22:19
Der Dom ist echt weit geflogen.  :o
Relativ nahe am Anfang des Streams zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=hJu6834SCz4&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?v=hJu6834SCz4&feature=emb_logo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. November 2019, 14:33:45
Das war mir neu, dass Druckversuche mit Wasser und nicht mit Gasen gemacht werden. Hätte man hier tatsächlich auch machen können.

https://www.merkle-partner.de/blog/de/know-how/auslegung-pruefkammer-containment-unter-hochdruck/ (https://www.merkle-partner.de/blog/de/know-how/auslegung-pruefkammer-containment-unter-hochdruck/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 14:40:21
Hier wäre aber wichtig, dass man auch die niedrigen Temperaturen erreicht, die der Treibstoff hat und das geht mit Wasser nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 14:48:25
Austin Bernard hat ein paar Fotos von Mk.1 gepostet

(https://pbs.twimg.com/media/EJ5lvMDXkAA6FNU?format=jpg&name=small)

(https://pbs.twimg.com/media/EJ5lvL2WoAA9wQV?format=jpg&name=large)

(https://pbs.twimg.com/media/EJ5lvL3X0AEMgUn?format=jpg&name=360x360)

https://twitter.com/austinbarnard45/status/1197506430456217600 (https://twitter.com/austinbarnard45/status/1197506430456217600)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. November 2019, 14:54:15
(https://pbs.twimg.com/media/EJ5nXS2WoAARjcx?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197508209801650176 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197508209801650176)

Rechts sieht man die Reste liegen welche mit eine Plane abgedeckt sind.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 15:01:13
Beachtlich wie weit das Ding weg geflogen ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Prodatron am 21. November 2019, 15:06:54
Warum stand eigentlich die Hebebühne während des Drucktests direkt neben dem Mk1? Die war ja nicht besetzt, weswegen das eigentlich keine Sinn macht.
Aber war da eine (Hochgeschwindigkeits-)Kamera installiert, die das filmen sollte? Vielleicht hat man mit dem Wegplatzen des Domes während des Drucktests gerechnet und wollte im Falles des Falles den Moment des Reissens aufnehmen?

Andere Frage: Raptoren waren keine installiert, oder?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. November 2019, 15:16:37
...
Raptoren waren keine installiert, oder?

Ich denke nein, gesehen hab ich keine und es wurde auch nicht drüber berichtet.
Ich hoffe ja noch auch das Video von der roten Hebebühne.
Sonst macht das echt keinen Sinn.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 21. November 2019, 15:17:14
Die ersten Dampfmaschinenkessel sind reihenweise explodiert. In der Zeit ist auch der TÜV gegründet worden. Erst als man dünne Rohre im Kessel verwendet hat, ist die Explosionsgefahr geringer geworden. Ich weis, man verschwendet Raum,und hat mehr Wandung, aber 7 Rohre in dem 9 m-"Rohr" nach dem Prinzip der Honigwaben wären was.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 21. November 2019, 15:29:44
Das wäre etwas,

was kaum vom Boden abheben würde, geschweige denn 100t in den Orbit bringen würde.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. November 2019, 15:55:31
Ja Leute, ich weiß auch nicht ob diese "Quick & Dirty" Strategie beim Bau eines hochkomplexen Raumschiffs Sinn macht.
Eine F9 baut man ja auch nicht mal schnell unter freiem Himmel zusammen.

Außerdem, was habe ich jetzt für einen Lerneffekt wenn das Teil nicht geflogen ist und sämtliche elektrischen,
hydraulischen und mechanischen Systeme überhaupt nicht getestet werden konnten.

Irgendwie tun mir auch die Arbeiter leid, die hier monatelang 24/7 geschuftet haben und dann fliegt das Teil nichtmal.
Also ich wäre hier massiv frustriert.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 15:57:11
Hier wäre aber wichtig, dass man auch die niedrigen Temperaturen erreicht, die der Treibstoff hat und das geht mit Wasser nicht.

Deswegen hat man flüssigen Stickstoff verwendet.

Flüssigkeiten für Drucktests sind viel sicherer als Gase. Komprimierte Gase enthalten eine Menge Energie, die freigesetzt wird, wenn der Tank nachgibt. Flüssigkeiten verlieren praktisch sofort ihren Druck. Sie sind nicht elastisch und speichern sehr wenig Energie, wenn man sie unter Druck setzt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 21. November 2019, 15:59:51
Also ich wäre hier massiv frustriert.

Bis morgen, ja. Dann bauen sie Mk3.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. November 2019, 16:23:31
Jetzt sind da aufeinmal einige große Pickups mit Auflieger und Containern angekommen. Schrott abholen? ???  :o

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197529936929660929 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197529936929660929)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 21. November 2019, 16:27:05
Jetzt sind da aufeinmal einige große Pickups mit Auflieger und Containern angekommen. Schrott abholen? ???  :o
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197529936929660929 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1197529936929660929)
Wahrscheinlich kommen die 3 Raptoren zum Einbau.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 21. November 2019, 19:13:24
Ja Leute, ich weiß auch nicht ob diese "Quick & Dirty" Strategie beim Bau eines hochkomplexen Raumschiffs Sinn macht.
Eine F9 baut man ja auch nicht mal schnell unter freiem Himmel zusammen.
Das ist zwar richtig, aber nicht unbedingt in dieser Phase notwendig.
Spätere Versionen werden sicher in einer Halle gebaut, ich glaube auch nicht das ein bemanntes Starship drausen gebaut wird, da wird man eine kontrollierte Umgebung haben wollen.
Zitat
Außerdem, was habe ich jetzt für einen Lerneffekt wenn das Teil nicht geflogen ist und sämtliche elektrischen,
hydraulischen und mechanischen Systeme überhaupt nicht getestet werden konnten.
Da wäre ich nicht so sicher, möglicherweise ist einiges von der Mechanik nicht beschädigt und kann ummontiert werden.
Sicher hat man beim zusammenbau bis jetzt schon einiges gelernt, z.B. gemerkt hat das Dinge umkonstriert werden müssen weil die Montage damit zu aufwendig ist.
Zitat
Irgendwie tun mir auch die Arbeiter leid, die hier monatelang 24/7 geschuftet haben und dann fliegt das Teil nichtmal.
Also ich wäre hier massiv frustriert.
Nun, Spass ist bei der Arbeit in der Regel kein Punkt in der Stellenbeschreibung, ausser man hat einen Job als Clown.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 22. November 2019, 14:15:27
Den Diskussionen im NSF Thread zufolge steht wohl auch MK2 vor dem Aus. Grund ist wohl die bisherige Fertigungsstrategie der Ringsegmente.
Die nächsten beiden Prototypen werden wohl mit veränderter Schweißtechnik gebaut. In Florida wurden wohl etliche, wenn nicht alle, der vorgefertigten Ringsegmente aussortiert.
Au0erden geht es unter anderem um Gewichtsreduktion und natürlich werden auch die Erfahrungen einfließen, die man beim Bau der jetzigen Prototypen gemacht hat.

Quelle gibt's noch keine, ich bin nur den Diskussionen gefolgt...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Duncan Idaho am 22. November 2019, 18:29:17
Flugerprobte Hardware  ;):

(https://pbs.twimg.com/media/EJ_SKgCXYAAsvFs?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1197907583685840896 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1197907583685840896)

Sauber abgerissen würde ich sagen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 22. November 2019, 20:53:27
Interessante Details. Diese Naht ist aber nicht gerissen. Der Tankdeckel ist zusammen mit dem oberen Ring weggeflogen. Also ist die Naht zwischen zwei Ringen gerissen.
Stimmt vermutlich, die betreffenden Fotos habe ich erst später gesehen. Die Sache mit der Kehlnaht trudelte mir aber schon länger im Kopf herum.

Nachdem ich jetzt die Fotos vom Abtransport des weggeflogenen Deckels gesehen habe, widerrufe ich was ich widerufen habe und behaupte das Gegenteil  ;)

Auf der bisher nicht gezeigten Rückseite hat sich doch die Kehlnaht abgetrennt und dies kann daher durchaus auch die Primärursache gewesen sein. Überhaupt schaut schon auf dem bekanntem Foto von der Montage des obersten Segments der Übergang vom Boden in die Seitenwand ziemlich komisch aus. Der Boden stößt auf die Seitenwand in einem ziemlich scharfen Winkel und besitzt überhaupt keinen "eigenen" zylindrischen Ansatz. Das ergibt dann nicht einmal eine reguläre Kehlnaht. (Klar, zwei fertig geschweisste Zylinder müssen undbedingt passen, aber eine schräge Blechkante kann man leicht passend machen.)

Ich vermute, daß man an solchen Stellen ohne "3d gepresste" Formteile nicht weiterkommt. Das muss man vermutlich in einem Stahlwerk in Auftrag geben und auch z.B. die Werkzeuge bezahlen. Auf der Baustelle geht das nicht. Ist aber vielleicht für MK3 ohnehin so geplant gewesen.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 23. November 2019, 00:44:49
Also so wie ich das auf den Fotos sehe, ist doch die Schweißnaht ganz eindeutig nicht im Bereich des Tankdeckels, sondern die des Zylinders gerissen. Verstehe ich hier die Diskussion falsch? Wir haben hier einen Zylinder in den eine Halbkugel geschweißt wurde. Diese Schweißnaht hat doch einwandfrei gehalten. Auch verstehe ich es nicht, wie man diese Schweißnaht als unprofessionell bewerten kann. Der Schaden ist doch an der Verbindung der zylindrischen Teile aufgetreten. Meine Vermutung ist eher die, da das Oberteil wesentlich  formstabiler ist als der Rest, wurden die Schweißnähte zum Zylinder bei der Druckbeaufschlagung und der zusätzlichen termischen Belastung, überbeansprucht. Im Nachhinein ist man ja immer schlauer, aber die Art und Weise Platten zusammen zu schweißen, diese dann wirklich allen erdenklichen Belastungsfällen auszusetzen und dann noch eine mehrfache Wiederverwendung erreichen zu wollen, fand ich echt fraglich. Wenn ein Druckbehälter so verbeult ist wie das Starship bisher war und es durch die Druckbeaufschlagung dann glattgebügelt wird, ist das für jede Schweißnaht eine Belastung. Das kann einmal gut gehen, aber nicht tausend mal. Glücklicherweise ist der Deckel gleich abgeflogen. Gut wir wissen nicht was für ein Druck angelegen ist, aber...
Naja schauen wir mal was das nächste Starship zu bieten hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 23. November 2019, 03:38:26
Also so wie ich das auf den Fotos sehe, ist doch die Schweißnaht ganz eindeutig nicht im Bereich des Tankdeckels, sondern die des Zylinders gerissen. Verstehe ich hier die Diskussion falsch?

Das sah nach den ersten Fotos für mich auch so aus. Aber auf den gestrigen Fotos

(z.B. hier: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595638;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1595638;image))  im Beitrag #772 von bocachicagal auf dieser Seite: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2017818#msg2017818 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2017818#msg2017818))

sieht es aber etwas anders aus, hier verläuft der Riss auf mehr als dem halben Umfang genau an der Kehlnaht. Es kann natürlich immer noch ursächlich die Zylindernaht gewesen sein, für mich ist das aber jetzt nicht mehr eindeutig. Unabhängig davon ist aber die Methode, bei einem Druckbehälter einen Kugelabschnitt einfach so in einen Zylinder zu schweissen wirklich nicht sehr fachgerecht. Das ergibt eine einseitige Kehlnaht mit einem Öffnungswinkel von vielleicht 140°. Die kann nicht viel tragen meiner Meinung nach, der tragende Querschnitt ist so viel kleiner als die Wanddicke.  Behälterböden haben nicht ohne Grund immer einen geformten zylindrischen Ansatz.

Andererseits kann es natürlich schon auch sein, daß es durch etwas Unterschiedliche Zylinderdurchmesser zu einem Versatz bei der V-Naht am Zylinder gekommen ist und deswegen die Naht versagt hat. 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 23. November 2019, 08:29:29
Ja, gut die Fotos kannte ich noch nicht. Die werden doch aber die Schweißnaht berechnet und geröntgt haben, oder ähnliches, bevor die den Deckel aufgesetzt haben. Was man auf den Fotos aber auch schön sehen kann, ist der Übergang der "Halbkugeltortenstücke" zum Zylinder. Gerade die Tortenstücke könnten ein Problem sein. Das mit der Rundung spannungsfrei an den Zylinder anzufügen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 23. November 2019, 18:59:36
Ich denke man kann eine wenige Millimeter dicke Außenwand nicht gleichzeitig als Raumschiffhülle und Tank verwenden.
Stellt euch mal vor welche Belastungen beim Eintritt in die Erdatmosphäre auf die teilweise befüllten Tanks bzw. die Hülle wirken.
Man wird hier sicherlich extra Tanks brauchen die man in die Außenhülle einbaut.
Ja und dann wird es wieder zu schwer werden.
Dann bin ich auf MK3 gespannt, ob sie wieder kurz vor Fertigstellung abbrechen ohne überhaupt einen Test durchgeführt zu haben,
wie jetzt bei MK1.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 23. November 2019, 20:53:24
Das sollten die doch irgendwie hinbekommen, oder :-\
Weniger Teile dürfte mal ein guter Ansatz sein. Eine ordentliche Helling mit Schweißroboter und branchenüblichen Schweißverfahren, vielleicht Reibrührschweißen ...
Ist das eigentlich noch aktuell, das die Wandstärke unterschiedlich sein soll?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 23. November 2019, 22:02:47
Ich denke man kann eine wenige Millimeter dicke Außenwand nicht gleichzeitig als Raumschiffhülle und Tank verwenden.
Stellt euch mal vor welche Belastungen beim Eintritt in die Erdatmosphäre auf die teilweise befüllten Tanks bzw. die Hülle wirken.

Bei Wiedereintritt sind die Tanks leer. Nur die Header Tanks haben den Landetreibstoff. Das ist zukünftig in der Nase wegen Gewichtsverteilung, nicht mehr in den Haupttanks. die haben nur noch Druck für Stabilität.

................vielleicht Reibrührschweißen ...
Ist das eigentlich noch aktuell, das die Wandstärke unterschiedlich sein soll?

Reibrührschweißen eignet sich besser für Aluminium, nicht für hochhitzefesten Stahl.

Unterschiedliche Wanddicken sind weiter geplant. Ein wichtiger Bestandteil der Gewichtsreduzierung. Sie müssen von 200t auf 120t runter. Weiterer Bestandteil der Gewichtsreduzierung ist, daß die Header Tanks nicht mehr separate Innentanks sind sondern wie normale Tanks Bestandteil der Außenhaut.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 24. November 2019, 06:10:59
Frage. Wie realistisch ist es denn, dass man von 200 auf 120to runter kommt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 24. November 2019, 08:42:45
Frage. Wie realistisch ist es denn, dass man von 200 auf 120to runter kommt.

Ich denke der Pfad zu 120t ist klar und Mk3/4 werden dem zumindest nahe kommen. Die Wände werden viel dünner und die Header Tanks werden wie die Haupttanks direkt aus der Außenwand bestehen. Der Weg von 120t zu 100t oder weniger wird viel schwieriger.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 24. November 2019, 09:00:57
Frage. Wie realistisch ist es denn, dass man von 200 auf 120to runter kommt.

Wenn es schon die 200 Tonnenversion beim Drucktest "zerreißt", stelle ich mir eine Gewichtsreduktion nicht gerade einfacher vor. :(
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 24. November 2019, 09:54:38
Die Wände werden viel dünner und die Header Tanks werden wie die Haupttanks direkt aus der Außenwand bestehen. Der Weg von 120t zu 100t oder weniger wird viel schwieriger.
Man hat ja bei der aktuellen Wandstärke deutlich gesehen wie sich das Edelstahl im Tankbereich verformt hat, wie soll das denn mit noch dünneren Wänden funktionieren?
Dann müssen über die hälfte der Fläche vom Starship Hitzeschutzkacheln angebracht werden, diese sind sicherlich nicht flexibel.
Kacheln aufkleben auf einem sich ständig verformenden Untergrund, kann das funktionieren?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 24. November 2019, 11:39:20
Wenn es schon die 200 Tonnenversion beim Drucktest "zerreißt", stelle ich mir eine Gewichtsreduktion nicht gerade einfacher vor. :(
Wie gesichert ist denn die Information, daß es ein "normaler Drucktest" war? Es gibt hier ja keine offizielle Aussage von SpaceX. Es könnte ein technischer Defekt zu einem unerwartetem  Überdruck geführt haben. Es könnte durch menschliches Versagen zu einem unerwartetem Überdruck gekommen sein. Eher unwahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich ist ein geplanter und von den Behörden erlaubter Berstversuch. Es könnte auch durch menschliches Versagen eine Schweißnaht vergessen worden sein. Oder eine Schweißnaht war beschädigt.


Kacheln aufkleben auf einem sich ständig verformenden Untergrund, kann das funktionieren?
Kleben ist eine der stabilsten Verbindungsmöglichkeiten die es gibt. Im PKW-Bereich wird seit Jahrzehnten geklebt, z.B. die Frontscheibe, hier gibt es äußerst selten Ausfälle durch Klebstoff (Maximal sind es Montagefehler von neuen Mitarbeitern ohne Erfahrung welche zu Wassereinbruch führen). Klebstoff ist auf Scherkräfte viel besser ausgelegt wie auf Zugkräfte. Und hier hat man Scherkräfte. Auch muss man beachten, daß die Bewegung im Material in der Summe zwar beim ersten Drucktest gut sichtbar war, aber danach die Bewegung auf die Größe einer Kachel doch sehr gering ist. Hat man einen Klebstoff, welcher z.B. dreifach so star haftet wie benötigt, kann man die Fläche vom Klebstoff auch verkleinern und so Materialbewegungen nochmals entgegenkommen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 24. November 2019, 11:43:17
Wenn es schon die 200 Tonnenversion beim Drucktest "zerreißt", stelle ich mir eine Gewichtsreduktion nicht gerade einfacher vor. :(
Wie gesichert ist denn die Information, daß es ein "normaler Drucktest" war? Es gibt hier ja keine offizielle Aussage von SpaceX. Es könnte ein technischer Defekt zu einem unerwartetem  Überdruck geführt haben. Es könnte durch menschliches Versagen zu einem unerwartetem Überdruck gekommen sein. Eher unwahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich ist ein geplanter und von den Behörden erlaubter Berstversuch. Es könnte auch durch menschliches Versagen eine Schweißnaht vergessen worden sein. Oder eine Schweißnaht war beschädigt.

Ja, irgendwie schade das es beim Starhopper gehalten hat, wenn das Problem bereits hier aufgetreten wäre hätte man es bei MK1 besser machen können.

Die Frage ist auch ob die Schweißnähte überhaupt einer Röntgen- oder Ultraschallprüfung unterzogen wurden, oder ob man nur visuell inspiziert hat.
Alles geht halt auch nicht von den Hebebühnen aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MpunktApunkt am 24. November 2019, 11:51:31
Hallo,

Man hat ja bei der aktuellen Wandstärke deutlich gesehen wie sich das Edelstahl im Tankbereich verformt hat, wie soll das denn mit noch dünneren Wänden funktionieren?

Das habe ich auch gesehen. ??? Ich wäre ja für eine doppelwandige Konstruktion aus den dünnen Stahlblechen, dann würde die Außenhülle sich nicht verformen und der Tank könnte sich unter dieser Hülle bewegen.

Dann müssen über die hälfte der Fläche vom Starship Hitzeschutzkacheln angebracht werden, diese sind sicherlich nicht flexibel.
Kacheln aufkleben auf einem sich ständig verformenden Untergrund, kann das funktionieren?

Dieses Problem wäre damit auch gelöst, allerdings wäre das Gewicht wahrscheinlich ehr erhöht als verringert. :(

Zweifelnde und gespannte Grüße

Mario
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 24. November 2019, 16:56:41
Und ein Tank-im-Tank-Design soll leichter/besser sein? Ich hab da meine Zweifel..

In einem Update-Video von "spaceXcentric" wird in Minute 1:01 ein Post gezeigt der etwas mehr Details zur Ursache des Fehlers bietet:

https://www.youtube.com/watch?v=nf5q2YlM2mU&list=WL&index=2&t=76s (https://www.youtube.com/watch?v=nf5q2YlM2mU&list=WL&index=2&t=76s)

Zitat
Michael Paul, 20.Nov um 8:03 PM

Rupture Update:
Thrugh back channels it has been revealed that MK1 suffered an accidental overpressure to failure. Fuel and oxidizer would typically be loaded to 3 Bar or 43.5 psi for densification purposes and flightworthy tanks may be tested to 1.5-2x taht value for single time structual proofing. In the case of what happened today the story is that communications errors between the pumps/sensors and remote controls allowed the tanks to be massively and erroneously overpressured to the point of failure, leading to catastrophic rupture.

Nach einer Suche in Reddit, NSF Forum und teslarati konnte ich noch nicht ausmachen, woher diese Information stammt.
Kann mir da jemand von euch helfen.

So oder so klingt die Quelle fundiert und nicht ganz unglaubwürdig. Und würde sich der Grund bewahrheiten wären, wieder einmal, ein Großteil der Spekulationen hier obsolet.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 24. November 2019, 17:59:20
Auf der Boca Chica Updateseite bei nasaspacefligt.com sind neue Fotos von bocachicagal aufgetaucht, die den Bau eines neuen "Druckbehälterdeckels" zeigen. (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2018684#msg2018684 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2018684#msg2018684)

Der besteht (wenn ich das richtig sehe) zwar immer noch aus nur 2D gebogenen Blechsegmenten, das Ergebnis wird aber einen deutlichen zylindrischen Ansatz haben. Wenn der Deckel jetzt noch auf den angrenzenden Zylinder aufgesetzt (und nicht in ihm versenkt) wird, bin ich schon fast zufrieden. ;)  (Auch wenn sich bestätigen sollte, daß der MK1 Tank bei dem Test einer unzulässigen Überdruckdosis ausgesetzt wurde.)

Das gleiche ist natürlch bei dem mittlerem Zwischendeckel nicht möglich, dort wird man aber im Betrieb eine geringere Druckdifferenz bzw. eine andere Belastungssituation haben. Das müsste man dann aber auch bei der Druckprüfung irgendwie berücksichtigen. Ein zylindrischer Ansatz würde aber auch dort eine bessere Fixierung an der Außenwand ermöglichen, etwa mit zusätzlichen Schweißpunkten. (Vielleicht war es dort aber bereits  so ausgeführt gewesen, ich kann mich jetzt nicht erinnern.)

Ganz unten ist dann eine noch ganz anderere Situation ;) Die Dimensionierung dort muss gefühlsmäßig vor allem die dort ansetzenden Antriebskräfte bzw. das Gesammtgewicht berücksichtigen. So daß sich Querschnitte ergeben, die der Innendruck nicht beeindrucken wird ;)

 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 24. November 2019, 19:09:58
Respekt.

Damit wuerde sich die Hier schon vermutete These des ungewollten Überdrucks bestätigen. Wenigstens weiss man jetzt, ab wann die Dinger platzen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 24. November 2019, 20:58:38
hm, es wäre natürlich schon gut zu wissen bei welchem Druck das Ding den Flugtest gemacht hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MillenniumPilot am 24. November 2019, 21:47:10
Ich denke, das finden die raus. Wenn da auf der Tube 3-4 bar waren, dann ist das Angesichts der Groesse schon eine unvorstellbare Kraft. Aber warten wir einfach ab.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. November 2019, 08:30:18
Ich finde, dass das Blech für einen "d=9,00 m-Behälter" sehr dünn ist (gefühlt).

https://www.youtube.com/watch?v=QryfLGvwBc8 (https://www.youtube.com/watch?v=QryfLGvwBc8)

Abriss vielleicht doch an der Kehlnaht (Dom-Zylinder) und nicht an der V-Naht (Zylinder-Zylinder) ??
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 25. November 2019, 09:58:41
Ich finde, dass das Blech für einen "d=9,00 m-Behälter" sehr dünn ist (gefühlt).
Warum auch nicht?
Mit einfacher Kesselformel t=p*r/Rm kommt man für den Zylinder bei 4bar Innendruck und gerade einmal 1000MPa Zugfestigkeit (was von Edelstahl deutlich übertroffen werden kann) auf eine Wandstärke von
t=0.4MPa*4500mm/1000MPa=1.8mm

Natürlich gibt es noch weitere Faktoren zu beachten, z.B. Schweißnahteinfluss und -festigkeit, Temperatureinfluss.
Auch muss bei der Auslegung die Stabilität des Zylinders mit minimalem Innendruck betrachtet werden, mit seiner eigenen Masse, der aufgesetzten Oberstufe und der max. Beschleunigung.
Für einen reinen Druckbehälter muss die Wand aber nicht wirklich dick sein.

Ergänzung: In Längsrichtung müsste das Blech für den Innendruck sogar nur halb so dick sein, wie auch der Kugeldom. Die Umfangsrichtung ist beim Zylinder die höher belastete. Es ist aber die Umfangsschweißnaht gerissen. Hier ist für mich, neben evtl. Fertigungsfehler, auch der recht stumpfe Stoß zwischen "eckigem" Dom und Zylinder ein deutlicher Schwachpunkt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. November 2019, 10:30:14
Natürlich gibt es noch weitere Faktoren zu beachten, z.B. Schweißnahteinfluss und -festigkeit, Temperatureinfluss.
Auch muss bei der Auslegung die Stabilität des Zylinders mit minimalem Innendruck betrachtet werden, mit seiner eigenen Masse, der aufgesetzten Oberstufe und der max. Beschleunigung.
Für einen reinen Druckbehälter muss die Wand aber nicht wirklich dick sein.
Nicht zu vergessen, der seitliche Druck der während der Eintrittsphase und in der Erdatmosphäre herrscht.
Das Material und die Schweißnähte werden hier ständig wechselnden Belastungen bzw. Verformungen ausgesetzt sein.

Weiß man eigentlich wie dick das aktuell verwendete Edelstahl ist?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 25. November 2019, 15:45:11
Ich komme auf 18 mm, kann mich aber verrechnet haben

Formel aus Folgendem
https://de.wikipedia.org/wiki/Kesselformel (https://de.wikipedia.org/wiki/Kesselformel)

1.000 = 4 x 9.000 / 2 x S  ==> s = 4 x 9000 / 2 x 1000 = 18 (mm)

Nachtrag:
Mein Fehler: 0,4 statt 4..... :-[
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 25. November 2019, 18:53:12
Ich komme auf 18 mm, kann mich aber verrechnet haben
Oha, diese Stärke hätte ich jetzt nicht erwartet.  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: worchel am 25. November 2019, 19:18:15
Ich denke, das finden die raus. Wenn da auf der Tube 3-4 bar waren, dann ist das Angesichts der Groesse schon eine unvorstellbare Kraft. Aber warten wir einfach ab.

Bei 3-4 bar wäre der Klöpperboden aber nicht 12 sekunden durch die Luft gesegelt und auf der anderen Strassenseite gelandet. Ich denke (ohne das berechnen zu können), das der Druck im zweistelligen Bereich war.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 25. November 2019, 19:26:46
Ich komme auf 18 mm, kann mich aber verrechnet haben

Formel aus Folgendem
https://de.wikipedia.org/wiki/Kesselformel (https://de.wikipedia.org/wiki/Kesselformel)

1.000 = 4 x 9.000 / 2 x S  ==> s = 4 x 9000 / 2 x 1000 = 18 (mm)

Nachtrag:
Mein Fehler: 0,4 statt 4..... :-[
Was jetzt, wird 1,8mm oder 18mm benötigt?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 25. November 2019, 19:35:08
1.8mm

die 18 mm waren mit dem Dezimalfehler
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 25. November 2019, 23:00:20
Wie kommt denn auf 1,8 mm. Ob die Formel für die Art der Fertigung überhaupt angewendet werden kann bezweifle ich. Ich persönlich halte das für deutlich zu dünnwandig bei der Größe und den Belastungsfällen. Ich meine das Teil sollte ja Mal fliegen und nicht nur auf dem Boden stegen. Wundert mich, das die wirkliche Materialstärke so unbekannt ist.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 25. November 2019, 23:51:15
1.8mm

Die auf Wikipedia genannte Formel lautet         
Wandstärke = (Druck * Durchmesser) / (2 * Tangentialspannung) + Zuschläge.

@Ringkolbenmaschine: Dazu hätte ich zwei Fragen:
1: Du Rechnest mit einer Tangentialspannung von 1000 N / mm2. Woher hast Du diese Zahl? Edelstahl wird in Datenblättern mit einer Zugfestigkeit von 500 - 700 N / mm2 angegeben. Für einen "Berstversuch" ist das sicher korrekt, aber für den Normalbetrieb, wäre hier nicht die Dehngrenze besser? Die liegt für Edelstahl eher bei 250 N / mm2. Dazu kommen am Ende noch die Zuschläge für Toleranzen und Fertigungsfehler.
2: Du rechnest mit 4 bar. Ist das ein Mittelwert von anderen Raketen? Oder hat SpaceX diese Zahl mal genannt? Könnte man vom Prinzip her nicht deutlich weniger Druck nehmen? Der Treibstoff fließt ja bereits durch die Beschleunigung der Rakete nach unten. (Was natürlich auch wiederum Druck aufbaut, je weiter man unten ist im Tank).

@Spacesepp: Mit der oben genannten Formel (von Wikipedia) kommt man auf 1,8 mm. Bei 4 bar, 9 Meter und 1000 N/mm² als Werte, welche man einfügt in die Formel.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: spock001 am 26. November 2019, 01:17:39
Zur Berechnung nimmt man normalerweise die Streckgrenze (Re/Rp0,2)
Und da liegt sie bei normalen hochlegierten Stählen bei 200-800N/mm².
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 26. November 2019, 04:56:01
@hugo
Ja, danke, aber ich habe mich wieder missverständlich ausgedrückt. Ich bezweifle nur die Gültigkeit der Formel für diese Art Fertigung und der Belastung und wie du, auch die eingesetzten Werte. 1,7 mm ist definitiv zu dünn, wenn dem so ist, falle ich vom Glauben ab.


Ich denke mal die Wandstärke muss zwischen 5mm und 10 mm liegen und rein vom Gefühl glaube ich, dass das zu wenig ist für so Sachen wie Wiedereintritt usw. Wer Lust und Zeit hat kann ja mal das Gewicht mit 10 mm grob ausrechnen. Ich habe da leider keine Lust und Zeit dafür. Das die Wandstärken im Cargo/Crew Bereich und an der Triebwerkssektion andere sind, einfach Mal ignorieren.

Dennoch, es wundert mich wirklich, das die aktuelle Wandstärke unbekannt ist. Elon twittert doch so viel, es sind so viele Fotografen vor Ort.. das da noch niemand nachgehakt hat, nicht mal auf YouTube
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 26. November 2019, 06:22:22
10mm wird das Blech nirgends benötigen, die 4 bar könnte direkt am Tankboden schon stimmen, vielleicht sogar 5 bar falls man nach dem Start sogar mit etwas mehr als 3G erreicht.
Bei einem Mischungverhältniss von ca. 3,6 zu 1 von LOX zu LCH4 steigt der Druck je 10m Tanklänge und je G-Beschleunigung um etwas mehr als 1 Bar an.
Für den Booster wird die Wanddicke beim Raketenboden vermutlich über 5mm liegen müssen, schließlich muss der auch die Läst vom Starship mittragen und das geht nur über mehr Innendruck.
Zum Glück ist die dickere Wandstärke beom Booster aber kein großes Problem für eine Erststufe.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. November 2019, 08:08:21
Ich habe mal ein paar Daten auf NSF L2 gesehen. Die scheinen aber entfernt worden zu sein, ich finde sie nicht mehr. Das passiert manchmal auf Wunsch von SpaceX.

Für zukünftige Starships, wohl schon ab Mk3, verwenden sie eine eigene Legierung, einen kalt gewalzten Spezialstahl, ultrakalt gewalzt. Die Festigkeitswerte bei sehr niedrigen Temperaturen wie LOX und Methan-Tank sind viel höher als bei herkömmlichen Stählen. Was sie mit den Schweißnähten machen, werden wir sehen, oder nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 26. November 2019, 08:11:02
1.8mm

Die auf Wikipedia genannte Formel lautet         
Wandstärke = (Druck * Durchmesser) / (2 * Tangentialspannung) + Zuschläge.

@Ringkolbenmaschine: Dazu hätte ich zwei Fragen:
1: Du Rechnest mit einer Tangentialspannung von 1000 N / mm2. Woher hast Du diese Zahl? Edelstahl wird in Datenblättern mit einer Zugfestigkeit von 500 - 700 N / mm2 angegeben. Für einen "Berstversuch" ist das sicher korrekt, aber für den Normalbetrieb, wäre hier nicht die Dehngrenze besser? Die liegt für Edelstahl eher bei 250 N / mm2. Dazu kommen am Ende noch die Zuschläge für Toleranzen und Fertigungsfehler.
2: Du rechnest mit 4 bar. Ist das ein Mittelwert von anderen Raketen? Oder hat SpaceX diese Zahl mal genannt? Könnte man vom Prinzip her nicht deutlich weniger Druck nehmen? Der Treibstoff fließt ja bereits durch die Beschleunigung der Rakete nach unten. (Was natürlich auch wiederum Druck aufbaut, je weiter man unten ist im Tank).

@Spacesepp: Mit der oben genannten Formel (von Wikipedia) kommt man auf 1,8 mm. Bei 4 bar, 9 Meter und 1000 N/mm² als Werte, welche man einfügt in die Formel.

@Hugo, ich habe die Werte für eine Formel eigentlich nur vom Vor-rechner übernommen ohne zu überprüfen, ob sie an sich genommen werden können. Es ging mir um´s rein rechnerische.
Hab allerdings die erstmals angenommenen 4 Bar nicht umgerechnet. in der Formel ist der Wert dann nämlich wegen den Einheitenumrechnungen  0,4 und das Ergebnis 1,8 mm.

Für mich ist das ein rein theoretischer Wert.
Im Bauwesen z. B. gibt es für die Statik eines Gebäudes verschiedene Lastfälle und dadurch mehrere Werte, die in die Berechnung einfließen müssen. Bei einer Stütze z.B. wird nicht nur die Tragfähigkeit bemessen sondern auch die Schlankheit (Knicksicherheit) u.s.w.

Bei einem Druckbehälter von 9 m Durchmesser würde eine Wandung von 1,8 mm doch wegen dem Verhältnis Größe zur Wandung in sich zusammenfallen, wie ein Walfisch auf dem Trockenen.

Alleine die Vibrationen beim Start, die Spannungen beim Wiedereintritt,und einige Lastfälle mehr müssen doch in eine Berechnung der Eigen-Stabilität mit eingerechnet werden.  Ein waagerechter Transport ist doch mit so einer "Alufolienstärke" nicht möglich.

apropos waagerechter Transport. Sind die bei 0:12 - 0:34 zu sehenden Teile keine Auflager für einen waagerecht durchzuführenden Transport einer 9 m breiten Röhre??

https://www.youtube.com/watch?v=80tZcbVTKjo (https://www.youtube.com/watch?v=80tZcbVTKjo)






Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. November 2019, 08:43:35
A propos Transport: ich hab Gerüchte gehört dass Cocos zum Teil geräumt und viel Material nach Roberts Street verbracht werden soll. Da soll ja in Florida das neue Produktionszentrum entstehen - welches schon gut voran kommt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 26. November 2019, 08:53:59
1.8mm

@Ringkolbenmaschine: Dazu hätte ich zwei Fragen:
1: Du Rechnest mit einer Tangentialspannung von 1000 N / mm2. Woher hast Du diese Zahl? Edelstahl wird in Datenblättern mit einer Zugfestigkeit von 500 - 700 N / mm2 angegeben. Für einen "Berstversuch" ist das sicher korrekt, aber für den Normalbetrieb, wäre hier nicht die Dehngrenze besser? Die liegt für Edelstahl eher bei 250 N / mm2. Dazu kommen am Ende noch die Zuschläge für Toleranzen und Fertigungsfehler.
2: Du rechnest mit 4 bar. Ist das ein Mittelwert von anderen Raketen? Oder hat SpaceX diese Zahl mal genannt? Könnte man vom Prinzip her nicht deutlich weniger Druck nehmen? Der Treibstoff fließt ja bereits durch die Beschleunigung der Rakete nach unten. (Was natürlich auch wiederum Druck aufbaut, je weiter man unten ist im Tank).
[..]
@Hugo, ich habe die Werte für eine Formel eigentlich nur vom Vor-rechner übernommen ohne zu überprüfen, ob sie an sich genommen werden können. Es ging mir um´s rein rechnerische.
[..]

Für mich ist das ein rein theoretischer Wert.
Im Bauwesen z. B. gibt es für die Statik eines Gebäudes verschiedene Lastfälle und dadurch mehrere Werte, die in die Berechnung einfließen müssen. Bei einer Stütze z.B. wird nicht nur die Tragfähigkeit bemessen sondern auch die Schlankheit (Knicksicherheit) u.s.w.

Bei einem Druckbehälter von 9 m Durchmesser würde eine Wandung von 1,8 mm doch wegen dem Verhältnis Größe zur Wandung in sich zusammenfallen, wie ein Walfisch auf dem Trockenen.

Alleine die Vibrationen beim Start, die Spannungen beim Wiedereintritt,und einige Lastfälle mehr müssen doch in eine Berechnung der Eigen-Stabilität mit eingerechnet werden.  Ein waagerechter Transport ist doch mit so einer "Alufolienstärke" nicht möglich.
Richtig, es war ein theoretischer Wert um das "Gefühl", dass die Wände zu dünn sein könnten, zu überprüfen.
Die 4bar waren der angebliche Druck beim Versagen im Test, 1000MPa eine mögliche Zugfestigkeit Edelstahl.
Es wurden deshalb auch keine Sicherheitsfaktoren addiert - der Behälter ist bei diesem Wert ja kaputt gegangen.

Für eine "richtige" Auslegung müssen natürlich Aspekte wie Stabilität mit betrachtet werden - das steht alles im Ursprungsbeitrag #1042 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16786.msg465690#msg465690). Wenn der Tank unter Druck steht, wird er automatisch stabilisiert - da kollabiert nichts wie ein "Walfisch"...
Aber 10mm Wandstärke bei Stahl sind doch deutlich zu hoch gegriffen - wir sind hier bei Raumfahrt, und nicht in der Landwirtschaft...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. November 2019, 09:11:23
Die 4bar waren der angebliche Druck beim Versagen im Test, 1000MPa eine mögliche Zugfestigkeit Edelstahl.
Nein, der Druck lag angeblich im zweistelligen Bereich, weil etwas beim Betanken schief gelaufen ist.
Darum ist der Dome auch so hoch geflogen.

Wurde bei Twitter oder Nasaspaceflight diskutiert, ich finde die Quelle jetzt nicht auf die Schnelle.
Hat das jemand von euch gelesen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: sven am 26. November 2019, 09:49:30
@RKM: Diese Aufleger sehen tatsächlich so aus, als wollten sie das Ding liegend transportieren. Aber gibt denn die Festigkeit der Hülle so etwas überhaupt her? Und wie wollten sie die Röhre vertikal bringen? Fragen über Fragen...
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. November 2019, 09:53:45
@RKM: Diese Aufleger sehen tatsächlich so aus, als wollten sie das Ding liegend transportieren. Aber gibt denn die Festigkeit der Hülle so etwas überhaupt her? Und wie wollten sie die Röhre vertikal bringen? Fragen über Fragen...
Wenn sie das nicht aushält wie soll sie dann den Wiedereintritt in die Atmosphäre überstehen?
Kann man das berechnen welche Seitenkräfte hier auf den Zylinder wirken?

@Sensei
Ja, die Straße für den Transport wurde bereits ausgebaut.

Ich frage mich warum man nicht endlich mal eine große Montagehalle errichtet?
Habt ihr gesehen was Blue Origin in Florida für eine gigantische Halle baut?
Das ständige Umziehen kostet bestimmt auch nicht wenig Geld.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 26. November 2019, 10:56:31
Elon hatte ja schon auf Twitter gesagt, daß Starship horizontal transportiert wird. Dafür muß es allerdings unter Druck gesetzt werden für die nötige Stabilität. Ich frage mich jetzt, wenn sie nur die Tanksektion transportieren, dann bleibt der Frachtbereich, der nicht druckdicht ist. Können sie den dann überhaupt transportieren? Ich war davon ausgegangen, daß sie Starship im ganzen transportieren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 26. November 2019, 13:04:55
...
Ich frage mich warum man nicht endlich mal eine große Montagehalle errichtet?
Habt ihr gesehen was Blue Origin in Florida für eine gigantische Halle baut?
...
Stimmt machen sie, derweil fliegt SpaceX mit dem Wasserturm ein wenig in der gegend herum :D
Die Halle wird schon kommen und kaum etwas was in heutiger Art und Weise gemacht wird, wird später auch so gemacht werden.

Das mit dem mehr als 10Bar habe ich so auch gehört, in Anbetracht wie weit das Ding geflogen ist, erscheint mir >=10 Bar sehr wahrscheinlich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. November 2019, 18:55:46
Anscheinend ist der erste Ring für MK3 in Produktion:

Quelle: NSF Forum/Bocachicagal
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217)


(http://[url=https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596338;image]https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596338;image[/url])
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 26. November 2019, 20:32:07
Anscheinend ist der erste Ring für MK3 in Produktion:
Quelle: NSF Forum/Bocachicagal
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217)
(http://[url=https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596338;image]https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596338;image[/url])
Hat sich die Höhe geändert, kann man schlecht schätzen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 26. November 2019, 20:38:42
Wenn der Druck >10 bar gewesen sein soll, muss die Wandstärke noch größer gewesen sein. Ich rechne mal mit 12 bar. (Zahl frei geraten, aber sie ist >10 bar :) ).
In Werkstoffdatenblättern zu Edelstahl finde ich meistens 500 bis 700 N/mm² für Edelstahl. Ich rechne daher mal mit 700 für 1.4301. (Quelle: z.B. http://www.metalcor.de/datenblatt/5/ (http://www.metalcor.de/datenblatt/5/) ). Frage: Ist bekannt welchen Edelstahltyp SpaceX verwendet hat?

Gegeben:
Druck = 12 bar
Tangentialspannung = Zugfestigkeit = 700 N/mm²
Durchmesser = 9 M

Formel:
Wandstärke = (Druck * Durchmesser) / (2 * Tangentialspannung)

Zahlen einsetzen:
Wandstärke = (12 bar * 9m) / (2 * 700 N/mm²)

Einheiten wechseln:
Wandstärke = (1200000 Pascal * 9000 mm) / (2 * 700 N/mm²)

Einheiten wechseln:
Wandstärke = (1200000 N/m² * 9000 mm) / (2 * 700000000 N/m²)

Einheiten und Nullen kürzen:
Wandstärke = (12 * 9 mm) / (2 * 7 )

Ausrechnen:
Wandstärke = 7,7 mm.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 26. November 2019, 21:16:41
Anscheinend ist der erste Ring für MK3 in Produktion:

Quelle: NSF Forum/Bocachicagal
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019217#msg2019217)

Das sieht gut aus und die Maschine im Hintergrund ist vertrauenserweckend. Ich erwarte aber eigentlich, daß man nicht einfach nur die Blechdicke von unten nach oben entsprechend der jeweils auftretenden Belastung verringert. Eine bessere Methode ist meiner Meinung nach, das Material innen durch Rippen oder Ähnliches bedarfsgerecht zu verstärken.

Das läßt sich auch viel besser besser durch Abstände und Art der Rippen "dosieren" und es erhöht sehr deutlich das Flächenträgheitsmoment (und damit die Stabilität) der Ringe und des ganzen Körpers. Die Rippen eignen sich auch besser zum Befestigen von Einbauten und tragen durch größere Oberfläche zur besseren Wärmeabstrahlung bei. Und wenn man die Rippen dann noch z.B. per Schweißautomat punktschweißen würde, würde sich auch ein angenehmes, regelmäßiges äußeres Bild ergeben, welches auch den größten Skeptikern unter uns den Eindruck überragender Präzision vermitteln würde. ;)

Wenn ich mich richtig erinnere, dann waren im untersten Bereich in der Innenaufnahme mit den drei Raptoren solche Rippen bereits zu sehen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 26. November 2019, 22:45:57
Jup, schon länger.

Das ist 301er Stahl

https://www.popularmechanics.com/space/rockets/a25953663/elon-musk-spacex-bfr-stainless-steel/ (https://www.popularmechanics.com/space/rockets/a25953663/elon-musk-spacex-bfr-stainless-steel/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 27. November 2019, 20:11:14
Heute sind räumlich vorgeformte (3D) Blechsegmente für Behälterdeckel bzw. -böden angekommen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Riker am 27. November 2019, 20:45:07
Heute sind räumlich vorgeformte (3D) Blechsegmente für Behälterdeckel bzw. -böden angekommen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967)

Angucken, das sind sehr informative Fotos!

Auf den "Blechen" ist zu lesen, dass es Stahl-Type 304L ist
Die Stärke der Bleche ist "Size 0.500" - das dürfte also genau ein halbes Zoll sein, also 12,7mm.

Damit sind die Bleche noch deutlich dicker, als von Hugo so schön ausgerechnet (siehe oben).

...es wird also tatsächlich ein echtes RaumSCHIFF  ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 27. November 2019, 21:00:39
12,7 mm. Whow, das ist wirklich viel.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. November 2019, 21:09:59
hm, ich vermute mal sie Nutzen erstmal Bleche von der Stange um dann später speziell für die BFR hergestellte Bleche walzen zu lassen.
Die Masse können wir nun erstmals schätzen:
0,0127m * 9 *3,14* 50m * 8t/m³=143,6t.
Das ist ohne Tankdeckel und Böden, ohne Schubgestell, ohne Flossen usw.
Ich denke sie Fangen mit diesem sehr schweren Teil erst mal an und dann wird radikal optimiert.
gerade für den oberen Teil braucht man vielleicht nur 1/3 der Blechstärke.
Meine Vermutung ist das der Tankdruck vielleicht sogar noch um einiges höher als 10bar war.
12,7mm reichen da locker drüber.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 27. November 2019, 21:13:29
Die Stärke der Bleche ist "Size 0.500" - das dürfte also genau ein halbes Zoll sein, also 12,7mm.

Ich habe den Eindruck, daß auf dem fünften Foto

(https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596941;sess=0 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=48895.0;attach=1596941;sess=0))

zwei unterschiedliche Dimensionen zu sehen sind. Auf dem Stapel Links sind dickere Bleche als auf dem mittleren. Was auch nicht verwundert, denn die mechanische Beanspruchung der drei Dome ist ja auch unterschiedlich.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 27. November 2019, 21:18:13
Das sieht mir sogar so aus als sind da noch erheblich dickere dabei.
Was auch interessant ist, das die Bleche schon vorgeformt sind, mir sieht das so aus als wäre man nun klüger beim Thema was die Stahlindustrie so liefern kann.
wow wow wow
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 27. November 2019, 21:43:22
Das sieht mir sogar so aus als sind da noch erheblich dickere dabei.
Was auch interessant ist, das die Bleche schon vorgeformt sind, mir sieht das so aus als wäre man nun klüger beim Thema was die Stahlindustrie so liefern kann.
wow wow wow

Das kann ich mir kaum vorstellen, sowas wird doch eigentlich beim ersten Gespräch mit dem Hersteller klar. Ich vermute eher, daß es an der Lieferzeit lag - daß das Stahlwerk sowas auch nicht sofort liefern konnte. Und SpaceX wollte keine Zeit verlieren. Das war wohl auch keine schlechte Entscheidung, trotz dem Missgeschick. Jetzt haben alle schon Erfahrung gesammelt und die Wasserturmbauer sind schon erfahrene Raketenbauer ;)

Die Herstellungsmethode würde mich schon interessieren. Ich stellte mir erst so ein "Rollen in zwei Ebenen" vor - erst hochkant und dann die kurzen Bögen am Zylinderansatz. Die Teile sind aber eigentlich vollflächig "ausgebeult"... 
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 27. November 2019, 22:16:38
Schweißen sie jetzt wieder alles von Hand, oder wird man Roboter einsetzen?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 27. November 2019, 23:15:24
Schweißen sie jetzt wieder alles von Hand, oder wird man Roboter einsetzen?

Die Maschine zum herstellen von einzelnen Ringen ist vollautomatisch einschließlich der Naht.

Die horizontalen Nähte sind eigentlich leichter zu automatisieren, also gehe ich davon aus, die sind auch maschinell.

Für die Tankdome würde ich auf manuell tippen. Die sind ja extrem stark. Die Ringe sind viel dünner.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 28. November 2019, 00:04:15
Selbst wenn in Zukunft für die Oberstufe noch 60% Gewischt eingespart werden, wäre die nötige Wanddicke vom Booster kein Dünnblech mehr, die Dinger werden ziemlich massiv.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. November 2019, 00:23:30
Dachte ich mir, das die Dünnblechtheorie nicht zutreffen kann bei dem Durchmesser und der Länge und auch das man über 10 mm kommt in gewissen Bereichen finde ich schlüssig. Die werden erst nach und nach die Wandstärken den Belastungen anpassen, wenn sie Mal Erfahrung gesammelt haben. Dann kommen sie vielleicht auch mal auf ihr Wunschgewicht. Naja, einen Cybertruck aus dem MK 1 Blechen dürfte ja eher keinen Porsche mehr besiegen ;D
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 28. November 2019, 08:05:48
Es gab keine Dünnblechtheorie?

Ich hab den Eindruck, dass einige nicht verstanden haben, was Hugo mit seiner Abschätzung der minimalen Dicke bezweckt hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 28. November 2019, 08:23:18
Die Herstellungsmethode für in allen Dimensionen gekrümmte Bleche dieser Dimension würde mich auch interessieren. Ich konnte nichts ergoogeln.

Mit Walzen geht so was nicht.


Entweder wird mit einer Kugel gedrückt (Gesenkbiegen) oder gepresst.  Der Stahl wird dann doch auch "gezogen". Kann sein, dass man hier Hitze benötigt, um das "Gefüge" des Stahls nicht zu schwächen.
Für große Stückzahlen lohnt sich eine Presse mit Formteilen. Aber für Einzelteile...

Bevor "Opel" in Bochum dicht gemacht wurde hab ich eine Werksbesichtigung mitgemacht. Die Pressen waren imposant. Dabei ging es nur um Dünnbleche.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 28. November 2019, 08:40:07
Da bin ich voll bei dir!
(Gerade erst beim Cybertruck wurde gemeint, dass er auch deswegen so kantig aussieht, weil dieser kaltgewalzte Stahl schlecht zu verarbeiten ist)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. November 2019, 08:56:15
Die hier verwendete Legierung 304L scheint sich relativ gut verformen zu lassen,
das steht auf dieser Seite:

Zitat: " ...die ausgezeichnete Verformbarkeit, leichte Herstellung und Reinigung, das sehr gute Verhältnis von Eigengewicht zu Festigkeit des Materials bei Tieftemperaturen."

http://www.finetubes.de/produkte/materialien/edelstahlrohre/legierung-304l-wnr-1.4306/ (http://www.finetubes.de/produkte/materialien/edelstahlrohre/legierung-304l-wnr-1.4306/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. November 2019, 15:20:44
Die hier verwendete Legierung 304L scheint sich relativ gut verformen zu lassen,
das steht auf dieser Seite:

Zitat: " ...die ausgezeichnete Verformbarkeit, leichte Herstellung und Reinigung, das sehr gute Verhältnis von Eigengewicht zu Festigkeit des Materials bei Tieftemperaturen."

http://www.finetubes.de/produkte/materialien/edelstahlrohre/legierung-304l-wnr-1.4306/ (http://www.finetubes.de/produkte/materialien/edelstahlrohre/legierung-304l-wnr-1.4306/)

Das hört sich doch nach dem idealen Werkstoff an.

Ja, ich kann mir vorstellen, das nach den ersten Prototypen sich Elon mal eine riesige Presse gönnt, wobei eine 9 m Halbkugel aus einem Blech, dürfte schwierig werden, alleine so eine große Blechtafel zu walzen... Vielleicht schafft man es ja irgendwann mit nur zwei, oder vier Segmenten.

Dünnblechtheorie war vielleicht das falsche Wort, ich wollte keinen auf die Füße treten, aber ich fand den Diskussionsverlauf schon so in die Richtung gehend, das Materialstärken zwischen 5 und 10 mm zu hoch gegriffen sind und alles über 10 mm völlig überdimensioniert wäre.
Mir waren so niedrige Materialstärken sehr suspekt. Meiner Meinung nach ist die Kesselformel hier eh nicht anwendbar, wenn ich den Wikipedia Artikel richtig deute.
Es kann ja sein, das man einen stationären Tank bei den genannten Drücken, liegend, mit der dünnen Wandung hinbekommt, aber für die Lastfälle die wir hier haben, eben nicht und ja, dann habe ich wirklich nicht verstanden was damit bezweckt wurde. Ich finde das hat eben einen völlig falschen Eindruck vermittelt, dem wollte ich mit meiner Skepsis entgegentreten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. November 2019, 15:50:01
Dünnblechtheorie war vielleicht das falsche Wort, ich wollte keinen auf die Füße treten, aber ich fand den Diskussionsverlauf schon so in die Richtung gehend, das Materialstärken zwischen 5 und 10 mm zu hoch gegriffen sind und alles über 10 mm völlig überdimensioniert wäre.
Mir waren so niedrige Materialstärken sehr suspekt. Meiner Meinung nach ist die Kesselformel hier eh nicht anwendbar, wenn ich den Wikipedia Artikel richtig deute.

Es wurden Rollen mit Blechstärke ab 2mm gesehen. Vielleicht nur für die Nase so dünn.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 28. November 2019, 16:03:55
Oder für die Windabweiser etc ;)

@ Spacesepp: Dann haben wir das einfach unterschiedlich aufgefasst (für mich was die Kesselformel einfach die Berechnung einer unteren! Grenze) und es gut dass wir das jetzt ausgeräumt haben :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 28. November 2019, 17:17:48
@ Spacesepp: Dann haben wir das einfach unterschiedlich aufgefasst (für mich was die Kesselformel einfach die Berechnung einer unteren! Grenze) und es gut dass wir das jetzt ausgeräumt haben :)
Nur weil die Dom-Segmente jetzt so massiv sind, muss es der Zylinder noch lange nicht sein (und sah bisher auch nicht so aus)…  :-X
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 28. November 2019, 17:45:31
@ Spacesepp: Dann haben wir das einfach unterschiedlich aufgefasst (für mich was die Kesselformel einfach die Berechnung einer unteren! Grenze) und es gut dass wir das jetzt ausgeräumt haben :)
Nur weil die Dom-Segmente jetzt so massiv sind, muss es der Zylinder noch lange nicht sein (und sah bisher auch nicht so aus)…  :-X

Ich muss es hier noch einmal einstreuen - es gibt m.M.n. keine "die Domsegmente". Auf den Fotos kann man verschiedene Dicken erkennen und das ist auch nachvollziehbar. Der Dom, der zwischen den Raptoren (bzw. dem Schubgestell) und dem Rest sitzt, über den fast die ganzen auftretenden Kräfte laufen, ist belastungsmäßig in ganz anderen Regionen als z.B. der obere LOX Dom. Das kann man nicht alles über einen Kamm scheren.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. November 2019, 18:03:46
Genau, wir wissen es nicht, wo welche Materialstärken sind, das ist der.
SpaceX weiß vermutlich nicht einmal selbst wo sie letztendlich landen werden mit der Dicke an diversen Bereichen.  Im Grunde ist es ja auch egal, jeder von uns spekuliert hier nur. Für mich persönlich ist es halt von Interesse in welchen Bereichen welche Wandstärken sind.
Das schöne an SpaceX ist, das sie ja sehr offen sind., Vielleicht wissen wir es ja bald ganz genau. Mir wäre es auch lieber daß das Blech dünn ist, dann haben wir auch mehr Nutzlast  :)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. November 2019, 18:17:20
@ Spacesepp: Dann haben wir das einfach unterschiedlich aufgefasst (für mich was die Kesselformel einfach die Berechnung einer unteren! Grenze) und es gut dass wir das jetzt ausgeräumt haben :)
Nur weil die Dom-Segmente jetzt so massiv sind, muss es der Zylinder noch lange nicht sein (und sah bisher auch nicht so aus)…  :-X
Da gebe ich dir vollkommen recht. Dies kann aber auch täuschen, ich meine der Durchmesser beträgt 9 Meter!. Die angelieferten coils sehen mir auch nicht so aus als wäre da dicker Stahl drauf. Die Dellenbildung der einzelnen geschweißten Platten macht auch eher den Eindruck von Blechen unterhalb der 5 mm. Ich bleibe trotzdem erstmal bei meiner Meinung. Ich kann mir nicht vorstellen, das so ein riesiges Teil, welches noch dazu so verbeult, ist bei so niedriger Wandstärke stabil bleibt. Naja, warten wir's Mal ab. Mein Tip. Die Zylinderwandlung im Tankbereich liegt zwischen 5 und 10 mm
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 28. November 2019, 18:27:16
Also eines steht für mich heute schon fast, ein wabliges Ding wird das letztentlich nicht.
Da gibts auch positive Folgen für die Besatzungen im All, 10mm Stahlblech ist schon ne ganz andere Hausnummer als unter 2mm Aluminiumlegierung,
beim Mondlademodul.
Wenn das Ding bei drei Bar nicht kaputt geht, braucht man keine Angst zu haben, dass die Aussenwand an irgend einer Stelle schaden nimmt wenn man ein Hammer dagegen kracht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. November 2019, 18:32:11
Mk1 wiegt 200t. Mk3 soll 120t wiegen. Wo soll das herkommen, wenn nicht aus geringerer Wandstärke? Teils aus Wandstärke angepasst an den Bedarf an der Stelle. Mk1 hatte überall die gleiche Stärke. Dieser kaltgewalzte Spezialstahl soll ganz wesentlich stärker sein als normaler 300er Stahl. Kaltgewalzt bei Temperaturen von flüssigem Stickstoff, so habe ich das verstanden.

Mit Druckfestigkeit wird das gehen. Aber die Festigkeit ohne Druck, so daß es nicht unter dem Gewicht zerknautscht, dürfte kritischer sein. Zerknautschen ist sicher nicht der richtige Fachbegriff aber es dürfte klar sein, was ich meine.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 28. November 2019, 19:07:31
Die Superheavy muss ja noch wesentlich stabiler gebaut werden, sie muss die komplette Last
des Starship tragen und die Beschleunigungskräfte aushalten.
Mir kommen echt langsam Zweifel ob das mit der einwandigen Außenhülle funktionieren wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 28. November 2019, 19:46:28
Mir kommen echt langsam Zweifel ob das mit der einwandigen Außenhülle funktionieren wird.

Ich glaube, daß es wesentlich besser ist die "einwandige" Außenhülle innen mit Längsrippen zu verstärken, so wie der untere Bereich vom Starship ausgeführt ist. (Siehe die Innenansicht, die bei der E.M. Veranstaltung in Boca Chica veröffentlicht wurde.)

Bei zwei Hüllen würde sich das Problem ergeben, daß bei Temperaturänderungen die zwei Zylinder unterschiedlich "schrumpfen" bzw. "wachsen" würden. Das würde unterschiedliche, aber immer  unangenehme Lastfälle verursachen und eine Entkopplung erfordern. Dann leidet aber wieder die gegenseitige mechanische "Hilfestellung" der zwei Hüllen. Zu komplex und fehleranfällig für meinen Geschmack.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. November 2019, 20:37:12
Elon Musk hat vor einer Weile von Hutschienen gesprochen, die längs eingeschweißt würden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 28. November 2019, 20:50:44
Elon Musk hat vor einer Weile von Hutschienen gesprochen, die längs eingeschweißt würden.
Bezieht sich das auf den Tankbereich?
Hutschiene, ? Vielleicht liegt das an der Übersetzung, möglicherweise meinte er Stringer. Ja, Stringer wären die Wahl um eine dünne Beplankung stabil zu bekommen. Sieht man ja schön im Bereich der Triebwerke, wie von anderer Stelle schon angemerkt. Sicken wäre auch denkbar, aber das geht denke ich nur bis zu einer gewissen Stärke. Sowas hätte ich auch noch nicht bei Drucktanks gesehen, aber wer weiß schon auf was für Ideen die noch kommen. Ich bin wirklich sehr gespannt in wie weit sich jetzt MK 3 unterscheiden wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 28. November 2019, 21:47:28
Elon Musk hat vor einer Weile von Hutschienen gesprochen, die längs eingeschweißt würden.
Bezieht sich das auf den Tankbereich?
Hutschiene, ? Vielleicht liegt das an der Übersetzung, möglicherweise meinte er Stringer. Ja, Stringer wären die Wahl um eine dünne Beplankung stabil zu bekommen. Sieht man ja schön im Bereich der Triebwerke, wie von anderer Stelle schon angemerkt. Sicken wäre auch denkbar, aber das geht denke ich nur bis zu einer gewissen Stärke. Sowas hätte ich auch noch nicht bei Drucktanks gesehen, aber wer weiß schon auf was für Ideen die noch kommen. Ich bin wirklich sehr gespannt in wie weit sich jetzt MK 3 unterscheiden wird.

Ja für die Tanks. Er hat ausdrücklich Hutschienen erwähnt. Ich erinnere mich aber nicht mehr an den englischen Begriff.  Aber viele Details ändern sich ja ständig. Das war ziemlich früh, kurz nachdem er den Schwenk auf Stahl verkündet hat.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 29. November 2019, 08:27:57
Mir kommen echt langsam Zweifel ob das mit der einwandigen Außenhülle funktionieren wird.

Ich glaube, daß es wesentlich besser ist die "einwandige" Außenhülle innen mit Längsrippen zu verstärken, so wie der untere Bereich vom Starship ausgeführt ist. (Siehe die Innenansicht, die bei der E.M. Veranstaltung in Boca Chica veröffentlicht wurde.)

Bei zwei Hüllen würde sich das Problem ergeben, daß bei Temperaturänderungen die zwei Zylinder unterschiedlich "schrumpfen" bzw. "wachsen" würden. Das würde unterschiedliche, aber immer  unangenehme Lastfälle verursachen und eine Entkopplung erfordern. Dann leidet aber wieder die gegenseitige mechanische "Hilfestellung" der zwei Hüllen. Zu komplex und fehleranfällig für meinen Geschmack.

Die JU 52 wurde aus "Wellblech" gefertigt. Das gab Stabilität. Die Umzugskartons haben eine Wellenstruktur zwischen zwei dünnen Schichten. Auch stabiler, als "Voll-Pappe" mit dem selben Gewicht. Im Flugzeugbau gibt es auch "Doppeltbleche"

Da Metall guter Wärmeleiter ist, würde m.M. mach wenig gegen so eine Doppelwand mit geringen Abstand sprechen. Die erforderlichen geschätzten 1,8mm aus der Kesselform innen und eine noch dünnere Haut außen mit Lamellen dazwischen.
Nur ich befürchte die Fertigung und später das Schweißen und Reparieren solch einer Sandwichplatte wären zu kostspielig  :( .


Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 29. November 2019, 09:14:29
Oder...man macht es einwandig. Sonst hat man massive Nachteile ohne echte Vorteile. Und das wäre wohl ein schlechter pay of.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 29. November 2019, 10:05:09
Man sollte eines nicht vergessen, ob Booster oder Starship, jede von denen hat eine Triebwerksaufhängung und mindesten drei Tankboden oder Deckel. Hinzu kommt noch der Innendruck,  das ist schön mal 90% der Miete nehme ich an.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Roland am 29. November 2019, 19:00:39
Bisher hatten Tankwände innen ja gern eine verstärkende Waffel oder Gitterstruktur im Inneren.Wie sieht es mit Explosionsverformung für die Tankdom-Segmente aus?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 29. November 2019, 22:43:15
Bisher hatten Tankwände innen ja gern eine verstärkende Waffel oder Gitterstruktur im Inneren.Wie sieht es mit Explosionsverformung für die Tankdom-Segmente aus?

Diese Waffelstruktur wird meiner Meinung nach "spanend", also aus einem dicken Ausgangsmaterial durch wegfräsen nicht benötigter Bereiche hergestellt. Das geht bei Rohren dieser Größe kaum, außerdem würde man damit teilweise die vorteilhafte Verfestigung des Materials beim Walzen verlieren. (Ich vermute, daß die Oberfläche stärker verfestigt wird, als der Kern.)

Zur Herstellung der räumlich verformten Domsegmente kommen meiner Meinung zwei Methoden in Frage. Beide sind im folgendem Video zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=SXN6UK3fYKQ (https://www.youtube.com/watch?v=SXN6UK3fYKQ)

Die erste Methode ist am Anfang zu sehen - so wie man dort diese "Kugelkappe" herstellt, könnte man mit passenden Matrizen auch eckige Blechsegmente formen.

Die zweite Methode ist im Anschluß zu sehen - so einen kompletten "gedrückten" Klöpperboden  könnte man auch nachträglich in besser transportierbare Segmente zerschneiden.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steffen am 30. November 2019, 01:14:46
Hallo

Ich denke, dass man die maximale Blechdicke so etwa am Gewicht abschätzen kann. Ein 50m hoher Zylinder mit 9m Durchmesser und 10mm Wandstärke aus Stahl (Dichte: 7,85 g/cm³) wäre so etwa 111t schwer. Viel zu viel, wenn ganze Leermasse am Ende bei 120t liegen soll. Da kommen ja noch weitere schwere Teile dazu, die Dome, Schubgerüste, Triebwerke, Leitwerke, Landebeine und nicht zu vergessen die Beplankung mit dem Hitzeschild. Daher würde ich die Wandstärke nicht höher als zwei bis drei Millimeter schätzen.
Stabil gehalten wird der Zylinder, wie bei Raketentanks üblich, mit dem Innendruck. Der Druck innen muss so hoch sein, dass, trotz der äußeren Kräfte, an allen Teilen der Wand nur Zugkräfte auftreten. So kann man verhindern, dass die "Blechdose" zwischen Triebwerken und Nutzlast zusammengedrückt wird. Spanten oder Stringer könnten da auch stabilisieren helfen, kosten aber auch weiteres Gewicht, das Gas zum "aufblasen" wiegt dagegen wenig.

viele Grüße
Steffen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 30. November 2019, 03:19:49
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DajtqX8RrSxM&ved=2ahUKEwitnpPE7JDmAhXLZ1AKHcO7BbUQwqsBMAB6BAgGEAQ&usg=AOvVaw2HvuYe6JtMVY0AvMe7_5Rb (https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DajtqX8RrSxM&ved=2ahUKEwitnpPE7JDmAhXLZ1AKHcO7BbUQwqsBMAB6BAgGEAQ&usg=AOvVaw2HvuYe6JtMVY0AvMe7_5Rb)

Bin mir nicht sicher ob das Video schon bekannt ist. Dort sieht man in der ersten Minute die Domsegmente. Die Scheiben wirklich sehr massiv zu sein. Das lässt natürlich keine Rückschlüsse auf die Wandstärke des Zylinders zu.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Spacesepp am 30. November 2019, 03:49:41
https://youtu.be/gh8fcfJqlSw (https://youtu.be/gh8fcfJqlSw)
Dieses Video dürfte auch interessant sein.

YouTube gar echt einige interessante Videos zu dem Thema.
Mir war gar nicht aufgefallen, das mk1 mittig der Platten scheinbar jeweils einen Spant eingeschweißt hatte. Auch die aufgeschweißten Dopplerbleche im Stoßbereich sind im Video gut zu sehen.
Es wird auch die neue Blechbearbeitungsmaschine zum Runden der Bleche für MK 3 gezeigt. Mutmaßlich ist die Zylinderwandung doch relativ dünnwandig im Vergleich zu den Domen. Naja, bei einer Coladose ist das ja ähnlich. Die 2 mm für den Zylinder scheinen immer plausibler, sogar für mich ; :D , gerade wenn man berücksichtigt, daß das Blech von einem coil kommt. . Ob man das Starship auf eine unbedruckte super heavy setzen kann, ohne das diese kollabiert? Der gezeigte massive Dom könnte für den Triebwerksbereich und deren Aufhängung sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 30. November 2019, 10:18:17
Die Daten der gesehenen Stahlrollen sind jetzt bei NSF öffentlich.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49166.msg2020626#msg2020626 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49166.msg2020626#msg2020626)

Zitat
Length at  thickness             length
               2 mm (.079 in)    1113 ft
               3 mm (.118 in)     745 ft
               4 mm (.157 in)     560 ft

Also Bleche mit 2, 3 und 4 mm Dicke. Die angegebenen Längen sind für eine Rolle. Es gibt da viele Rollen. Durchaus wahrscheinlich, daß auch dickere dabei sind, bei denen die Labels nicht sichtbar waren. Fotos wurden gemacht von den Labeln mit diesen Stärken.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Roland am 30. November 2019, 10:35:44
In jedem Fall kann ich mir nicht vorstellen,daß die die Super Heavy als Backyard-Bastelrakete von Hand aus Ringchen zusammenkloppen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 30. November 2019, 13:49:05
In jedem Fall kann ich mir nicht vorstellen,daß die die Super Heavy als Backyard-Bastelrakete von Hand aus Ringchen zusammenkloppen.

Jaja, ich würde den Schweißern auch lieber so etwas verpassen ;)
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Reinraum#/media/Datei:Cleanroom_Garment2.JPG (https://de.wikipedia.org/wiki/Reinraum#/media/Datei:Cleanroom_Garment2.JPG)

Aber ernsthat: So einen Träger zusammen zu schweißen ist ein ganz anderer Job, als z.B. ein Sonde aus sauberen Präzisionsteilen zusammenzusetzen. Ab einer bestimmten Größe der produzierten Teile muß auch die Überlegung erlaubt sein, welche Operation einen Reinraum braucht, und wo das nicht der Fall ist. Und wenn irgendwo geflext, geschliffen und geschweißt werden muß, ist damit die dazugehörige "Reinraumklasse" automatisch festgelegt.

PS: noch zu den "Ringchen": Die Alternative dazu wäre eine 30m breite Walzstraße und und eine 60m breite Wickelmaschine. Das allein wäre schon ein größerer finanzieller Aufwand, als die ganze Starship - Entwicklung. Und total unnötig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 30. November 2019, 20:52:05
Das breiteste Walzgerüst mit dem ich jemals etwas zu tun hatte ist 5,5m Breit, ich bezweifle das man jemals in der Lage wäre hier noch breitere Wälzen herzustellen,  Coils sind um einiges schmäler, was ich gesehen habe gehen die immer auf einen LKW drauf, eine einzige in voller Größe  zumindest,  niemals zwei volle, zumindest hier mit 40t Grenze nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Steffen am 02. Dezember 2019, 02:04:27
Hallo

Automaten zum Zuschneiden, Verformen und Verschweißen von Stahlblechen sind doch eine bekannte und vielfach eingesetzte Technologie. Die entsprechenden Industrieausrüstungen, die z.B. auch für sehr große Konstruktionen im Schiffbau eingesetzt werden, kann man kaufen.
Gerade das hatte ich eigentlich als wesentlichen Vorteil bei der Entscheidung für Stahlblech gesehen. Darum verwundert es mich sehr, wie sie da im Freien ihr Starship manuell "zusammenbraten".
Natürlich ist die Menge an Stahl, die sie dort verarbeiten, recht gering. Daher lohnen sich vielleicht entprechende Anschaffungen nicht, zumindestens für die Prototypen. Auf die Dauer ist das jedenfalls keine gute Produktionstechnologie.
Eigentlich würde ich vorschlagen, zumindestens die großen Stahlzylinder von Fremdfirmen fertigen zu lassen. Zur Anlieferung wären die Dronships mit Schleppern geeignet, die mit den paar Landungen sowieso nicht ausgelastet sind. Einen Hafen gibt es ganz in der Nähe.

viele Grüße
Steffen
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. Dezember 2019, 05:10:58
Automaten zum Zuschneiden, Verformen und Verschweißen von Stahlblechen sind doch eine bekannte und vielfach eingesetzte Technologie. Die entsprechenden Industrieausrüstungen, die z.B. auch für sehr große Konstruktionen im Schiffbau eingesetzt werden, kann man kaufen.
...
Eigentlich würde ich vorschlagen, zumindestens die großen Stahlzylinder von Fremdfirmen fertigen zu lassen.

Hallo Steffen,

Automaten zum Zuschneiden und Verformen von Komponenten dieser Größe und mit dieser Blechdicke kenne ich nicht. Höchstens Schweißvorrichtungen, die sich an einer Naht entlanghangeln können. Wenn man das als Automaten bezeichnen möchte. Die muß man aber auch von Hand an den Anfang setzen, überwachen, und am Ende wieder wegbringen.

Die Segmente für Mk3 - Böden wurden (wie man sehen konnte) fertig geschnitten und vorgeformt angeliefert. Also gibt es dafür eine Lösung. Für die Fertigung der Ringe aus einem Stück Blech gibt es ebenfalls eine gute und schon dokumentierte Lösung. Mit integrierter Schweißvorrichtung vermutlich. Und eine Schweißvorrichtung, mit welcher die Umfangsnähte der Zylinder präzise geschweißt werden, wurde auch schon vor längerer Zeit gesichtet. Damit ist die Fertigung der Grundform doch schon gesichert. Auch wenn nach wie vor viel Handarbeit übrig bleibt. Natürlich, denn es sind Prototypen und damit Einzelstücke. Optimierungen macht man, wenn sich das Stückzahlmäßig lohnt.

Diese "kann man doch kaufen" Einstellung ist etwas, was ich nicht verstehen kann. Gut, wenn es etwas ist, was ich selber nicht so oder mit vergleichbaren Kosten hinbekomme. Aber warum sollte man sich ohne Not von jemanden abhängig machen. Kosten- und terminmäßig. Die besten Lösungen findet man außerdem auch nur dann, wenn die Konstruktion mit der Fertigung zusammenarbeiten kann. Gerade wenn technisches Neuland beschritten wird. Und warum sollte man die eigene Schlüsseltechnologie einem anderen Wirtschaftssubjekt zur Verfügung stellen? Ich erinnere nur an die Transrapid - Geschichte.

Man muß sich auch mal selber "die Hände schmutzig machen", meine ich. Das ist leider schon ziemlich aus der Mode gekommen, speziell in Deutschland. Und das wird leider immer mehr unangenehme Folgen haben.         

Gruß Kelvin
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 06:05:58
Ein Videokommentar unter anderem zu der Cocoa Werft. Die wurde weitgehend stillgelegt und man konzentriert sich im Augenblick vollständig auf Boca Chica. Material und Personal wurden nach Texas verlegt. Aktivitäten in Florida werden nach Roberts Road auf NASA Cape Gelände verlegt. Es wird wohl ein paar Monate dauern, bis der Bau in Florida wieder aufgenommen wird.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=LAXo1FdywLE&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=LAXo1FdywLE&feature=emb_logo)


In Boca Chica bauen sie den Startsockel zunächst nur für Starship. Der Bau von Mk3 soll viel schneller gehen als der von Mk1.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 02. Dezember 2019, 09:15:23
Zwei andere Infos aus dem Video:
SpX hat auf röntgen der Schweißnähte verzichtet. Und mit ein Grund warum man bei MK 2 nicht gut voran kam, war, dass die Ringsegmente nicht gut gefertigt werden könnten und unterschiedliche Dicke (Durchmesser?) hatten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 09:37:42
Nicht für Mk2. Die neuen Ringe für Mk4, automatisch gefertigt, hatten unterschiedliche Durchmesser. Deshalb wurden sie verworfen.

Sie haben jetzt eine ähnliche, (oder sogar die gleiche?) Maschine in Boca Chica. Das Durchmesser-Problem müssen sie dann aber lösen, bevor sie Anfertigung in Stückzahlen beginnen. Gleicher Durchmesser auch bei unterschiedlicher Wanddicke ist zwingend erforderlich. Wird wohl etwas Übung erfordern. Die Naht wird jedenfalls mit dem Gerät sehr gut.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Therodon am 02. Dezember 2019, 10:10:46
Interessantes Video.

So ein wenig schade ist es schon das man damit die Fortschritte nur noch an einer Stelle sehen kann.

Aber gut möglich das man währenddessen in Florida wenigsten vorbereitende Maßnahmen trifft, das dort dann wenigsten gleich kräftig aufgeholt werden kann, sobald sich das Personal wieder verteilt.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. Dezember 2019, 10:54:37
Die neuen Ringe für Mk4, automatisch gefertigt, hatten unterschiedliche Durchmesser.
Wie geht denn sowas ? Heutzutage. In einer hochentwickelten Industrie.
Das ist für mich fast interessanter als die Ringe selbst....
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 02. Dezember 2019, 11:21:04
Die neuen Ringe für Mk4, automatisch gefertigt, hatten unterschiedliche Durchmesser.
Wie geht denn sowas ? Heutzutage. In einer hochentwickelten Industrie.
Das ist für mich fast interessanter als die Ringe selbst....
Ist die Frage ob diese Maschine wirklich so "hochentwickelt" ist?
Vielleicht hätte man hier besser auf "German Wertarbeit" setzen sollen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 11:54:26
Die neuen Ringe für Mk4, automatisch gefertigt, hatten unterschiedliche Durchmesser.
Wie geht denn sowas ? Heutzutage. In einer hochentwickelten Industrie.
Das ist für mich fast interessanter als die Ringe selbst....

Wer weiß? Die Maschine soll gut sein. Vielleicht Arbeitsfehler, Temperaturdifferenzen nicht ausreichend berücksichtigt?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 02. Dezember 2019, 11:55:03
@ McPhönix Zitat:
Wie geht denn sowas ? Heutzutage. In einer hochentwickelten Industrie.
Das ist für mich fast interessanter als die Ringe selbst....


Da reicht es schon, dass die Herstellung der Ringe nicht im konstant temperierten Raum stattgefunden hat.
Längenausdehnung beim Temperaturunterschied von nur 10 °C (+15 ° zu +25°) ist 0.17 mm bei 1,0 m Länge

https://www.muepro.de/service/Digitale-Services/berechnungsprogramme/Online-Berechnungsprogramme/laengenausdehnung.html (https://www.muepro.de/service/Digitale-Services/berechnungsprogramme/Online-Berechnungsprogramme/laengenausdehnung.html)

Bei 9 m Durchmesser liegt der  die Abweichung bei 1,53 mm. Beim Umfang von 28,26 m liegt die Längenabweichung bei 4,8 mm.

Da beim schweißen "Ring auf Ring" die Ringe selbst immer "zurechtgerückt" werden, damit die "Bleche" übereinander "stehen", wird der Spalt in der Horizontalnaht zum Ende der horizontalen Schweißung immer größer.
Die Stoßnaht müsste erstmal provisorisch überlappend angepunktet werden, und später bei der Herstellung der Horizontalnaht im Endbereich der überlappende Teil abgetrennt werden.
Die Idee hatte schon jemand vor mir hier im Forum (fremde Federn  :) ).

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 12:20:29
Eine wichtige Funktion der Maschine ist aber die präzise zuverlässig geschweißte Naht. Da muß der Durchmesser einfach stimmen. Werden sie schon hinkriegen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 02. Dezember 2019, 12:36:10
Es müsste doch möglich sein das Zelt zur Lagerung und Fertigung zu klimatisieren. Ich kenne das aus der Qualitätskontrolle so, 24h im klimatisierten Raum lagern, damit sich das Bauteil der Temperatur angleichen kann. Danach geht`s auf die Messmaschine. Sollte doch hier auch umsetzbar sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 02. Dezember 2019, 14:00:53
Hallo zusammen,

ist es eigentlich nicht fahrlässig wenn nur eine "dünne" Außenhaut den Treibstoff vom Vakuum im All schützt? Sollte hier nicht eine Art Pufferzone (Gel o.Ä.) eingebracht werden?Gibt es hierzu Erfahrungen mit dem Space Shuttle?

Gruß

Carlo
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 02. Dezember 2019, 14:11:59
Selbst wenn es keine Probleme mit dem Schweißen gibt, so hat man noch einen weiten Weg zu gehen von den heutigen frühen Prototypen, bis zur Serienherstellung so einer Rakete.
Ob SpaceX dafür Maschinen aus Deutschland kauft? da bin ich 100% sicher, aber man sollte sich da keinen Illusionen hingeben, das wird keine Standartmaschine sein, sondern Anlagen die durchaus 10 Millionen € kosten können und worin einiges an Entwicklung drinstecken wird.
Das geht weder von der Konstruktion, noch von der Elektronik und der Software mal holter die polter, 1-2 Jahre wird das schon dauern.
Ich vermute mal es gibt einige Firmen die hier Ausrüstung für SpaceX schon liefern oder liefern werden.
Es kann auch gut sein das einige von den Änderungen für Mk3 schon mit den Vorarbeiten für solche Anlagen zu tun haben.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Klakow am 02. Dezember 2019, 14:17:36
Hallo zusammen,

ist es eigentlich nicht fahrlässig wenn nur eine "dünne" Außenhaut den Treibstoff vom Vakuum im All schützt? Sollte hier nicht eine Art Pufferzone (Gel o.Ä.) eingebracht werden?Gibt es hierzu Erfahrungen mit dem Space Shuttle?

Gruß

Carlo
EDIT:
Falls du schon mal in 11000m Höhe geflogen bist, da sind es auch nur noch 25% Druck auf Meereshöhe.
Die Materialdicke der Röhre ist hier nur 2mm Aluminiumlegierung oder CFK.
2mm Edelstahlblech ist alles andere als ein Pappenstiel und ein Vakuum macht Edelstahl NULL Probleme.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 02. Dezember 2019, 14:24:36
Hallo Klakow,

ja bin ich :-) und ich arbeite in der Flugzeugherstellung. Mir ging es nicht darum ob Vakuum dem Material Probleme bereitet, sondern eher darum ob das Prinzip das die Hülle gleichzeitig der Tank ist so sinnvoll ist.
Wenn der Tank perforiert wird dann entweicht ja der Treibstoff, ist dann überhaupt noch die Strukturelle Integrität gegeben?

Gruß
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. Dezember 2019, 14:40:40
Die neuen Ringe für Mk4, automatisch gefertigt, hatten unterschiedliche Durchmesser.
Wie geht denn sowas ? Heutzutage. In einer hochentwickelten Industrie.
Das ist für mich fast interessanter als die Ringe selbst....
Ist die Frage ob diese Maschine wirklich so "hochentwickelt" ist?
Vielleicht hätte man hier besser auf "German Wertarbeit" setzen sollen.

Genau, diese konkrete Maschine ist alles andere als "hochentwickelt". Die Leute neigen immer dort, wo sie sich nicht genau auskennen, zum Pauschalisieren. Das konkrete Problem ist vermutlich "global neu", und wenn es nicht neu ist, dann steht dort das Wissen darüber eben nicht sofort zur Verfügung. Es ist absolut normal, daß eine neue Fertigungstechnik nicht auf Anhieb funktioniert. Egal ob "hochentwickelt" oder "Germany".   

Und man versucht wie immer die Dinge möglicht "billig" zu lösen, und wenn es Probleme gibt, kommen die unumgänglichen Verbesserungen aus dem "Lösungsregal der Fertigungstechniker" dazu. Zuverlässig wäre wohl schon, wenn man die horizontale Umlaufnaht schon während des Abwickelns von der Spule schweissen würde und erst am Ende anhand der "gemessenen Lücke" des Streifen ablängen würde.

Das kostet aber mehr. Die Abwickel- und Schweißmaschine müßte z.B. vertikal verschiebbar auf einem Turm sitzen und das Fundament müßte koordiniert drehbar sein. Wenn die einfachen Maßnahmen zu keinen zufriedenstellenden Ergebnissen führen werden, werden sie vermutlich irgendwo dort landen.

EDIT: Ich gebe lieber gleich zu, daß man dann von der Klakowschen Spiralschweißmaschine nicht weit entfernt ist ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: proton01 am 02. Dezember 2019, 14:47:24
Hallo Klakow,

ja bin ich :-) und ich arbeite in der Flugzeugherstellung. Mir ging es nicht darum ob Vakuum dem Material Probleme bereitet, sondern eher darum ob das Prinzip das die Hülle gleichzeitig der Tank ist so sinnvoll ist.
Wenn der Tank perforiert wird dann entweicht ja der Treibstoff, ist dann überhaupt noch die Strukturelle Integrität gegeben?

Gruß
Die Atlas Rakete war auch zwei Tanks aus dünnem Blech, die Tanks mussten ständig unter Druck gehalten werden damit die Rakete ihr eigenes Gewicht tragen konnte, sonst wäre sie am Boden kollabiert. Und das war über 50 Jahre her.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: R2-D2 am 02. Dezember 2019, 16:37:01
EDIT: Ich gebe lieber gleich zu, daß man dann von der Klakowschen Spiralschweißmaschine nicht weit entfernt ist ;)
Spiralrohrherstellung bzw. Schraubenlinien- oder Wendelnaht für Rohre sind natürlich keine neue Erfindung.
http://www.wv-stahlrohre.de/fileadmin/pdf/Stahlrohre_Herstellverfahren.pdf (http://www.wv-stahlrohre.de/fileadmin/pdf/Stahlrohre_Herstellverfahren.pdf), S.55
VDI-Lexikon Maschinenbau (https://books.google.de/books?id=NXb6BQAAQBAJ&pg=PA1423&lpg=PA1423&dq=wendelnaht+schwei%C3%9Fen&source=bl&ots=LXS20brI7N&sig=ACfU3U266cgvTQamNZje-pQZnlfJ3IKoBQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjdhsvjoZfmAhVGfZoKHdfkAowQ6AEwBnoECAkQAQ#v=onepage&q=wendelnaht%20schwei%C3%9Fen&f=false)

Und ob so ein Verfahren für die Herstellung des Starships geeignet ist, ist überhaupt nicht klar - sowohl von der Fertigungsseite, als auch der erreichbaren Masse (Spannungen und Verformungen unter Innendruck), Geometrieanforderung etc.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 16:58:29
Elon Musk ist auf Twitter gefragt worden, ob Spiralschweißen in Frage kommt. Er sagte nein, weil das nicht die variable Wanddicke zulässt, die sie brauchen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 02. Dezember 2019, 17:12:01
EDIT: Ich gebe lieber gleich zu, daß man dann von der Klakowschen Spiralschweißmaschine nicht weit entfernt ist ;)
Spiralrohrherstellung bzw. Schraubenlinien- oder Wendelnaht für Rohre sind natürlich keine neue Erfindung.
http://www.wv-stahlrohre.de/fileadmin/pdf/Stahlrohre_Herstellverfahren.pdf (http://www.wv-stahlrohre.de/fileadmin/pdf/Stahlrohre_Herstellverfahren.pdf), S.55
VDI-Lexikon Maschinenbau (https://books.google.de/books?id=NXb6BQAAQBAJ&pg=PA1423&lpg=PA1423&dq=wendelnaht+schwei%C3%9Fen&source=bl&ots=LXS20brI7N&sig=ACfU3U266cgvTQamNZje-pQZnlfJ3IKoBQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjdhsvjoZfmAhVGfZoKHdfkAowQ6AEwBnoECAkQAQ#v=onepage&q=wendelnaht%20schwei%C3%9Fen&f=false)

Das ist mir natürlich bekannt, bin von der Ausbildung her Maschinenbauer.  Mit "Klakowsche" habe ich nur gemeint, daß es Klakow hier für die Starship-Produktion vorgeschlagen hat. Weil es von der Schweißnahtlänge her am sparsamsten ist. Und mit einem ;) versehen, weil das eben auf eine alte Unterhaltung anknüpft und nicht toderst gemeint ist.

Ich sehe aber keinen Grund, warum es prinzipiell nicht gehen sollte. Wenn man ale damit verbundenen Probleme gelöst hat und natürlich die benötigte Riesenmaschine gebaut hat. Ob es sinnvol ist, ist eine andere Frage. Die bisherige Methode scheint aber auch nicht problemlos zu sein. So ist es eben, wenn alles einfach wäre, hätten wir es schon.   
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: McPhönix am 02. Dezember 2019, 19:18:35
Ich kann mir denken, daß Elon Spiralschweißen nicht erwägt. Denn dann müßte vorher ein Band produziert werden mit der Länge des abgewickelten Durchmessers, das von Anfang bis Ende gleichmäßig in der Stärke variiert. Und das Schweißen müßte in einer Umgebung stattfinden, was während der gesamten Herstellung ALLES auf etwa gleicher Temperatur hält.

Aber der Gedanke Spiralschweißen ist freilich verlockend.
[SF-Modus]
Man stelle sich vor, irgendwann sind genug Reserven im Antrieb, so daß man doch mit gleichmäßiger Wanddicke arbeiten kann und Stabilitätsausgleiche anders erzeugt. Und man stelle sich vor, wie eine einmal eingestellte Maschine pausenlos Tag und Nacht ein Rohr wickelt und schweißt, das nur je nach Bedarf als Starship oder Booster abgeschnitten wird.[SF-Modus aus]

Ich denke mal, diskontinuierliche Fertigung wird auf die Dauer nicht effektiv sein.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 02. Dezember 2019, 19:27:58
Elon Musk ist auf Twitter gefragt worden, ob Spiralschweißen in Frage kommt. Er sagte nein, weil das nicht die variable Wanddicke zulässt, die sie brauchen.
Das ist ja interessant. Warum das? Wenn man das Blech von einer Rolle nimmt und die Rolle für genau eine Rakete reicht, könnte man im Walzwerk die Rolle ja schon unterschiedlich Dick herstellen lassen.

Ich hatte dieses Bild hier im September mal gepostet:
(https://www.dropbox.com/s/1f8n8d2gf9d1for/Rollen.png?dl=1)

Wenn am Anfang der Rolle dünnes Blech und am Ende der Rollle dickes Blech ist und das Blech links auf der Rolle dicker ist als rechts auf der Rolle, dann wird die Rakete am Ende unten Dickwandig und oben Dünnwandig. Die Frage ist natürlich, ob ein Walzwerk solche Rollen überhaupt herstellen könnte. Den wen man dafür erstmal eine Maschine bauen müsste, wäre es sicher nicht die beste Lösung.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 02. Dezember 2019, 19:34:11
Bis zum Beweis des Gegenteils glaube ich nicht, daß ein Walzwerk so etwas in reproduzierbarer Qualität herstellen kann.

Außerdem ist es bei dem Durchmesser und der dünnen Wand sehr schwierig so etwas zu schweißen. Bei Pipeline-Rohren ist es etwas anderes. Viel kürzer sind die Schweißnähte insgesamt auch nicht.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 02. Dezember 2019, 19:42:02
Wenn der Tank perforiert wird dann entweicht ja der Treibstoff, ist dann überhaupt noch die Strukturelle Integrität gegeben?
Das ganze ist sicher eine Frage der Abwägung von Vorteilen, Nachteilen und Wahrscheinlichkeiten.

Natürlich wäre ein doppelwandiger Tank sicherer, falls dann eine Wand beschädigt wird, die zweite aber heil bleibt. Die Frage ist: Kann so etwas im Weltall passieren? Bei Tankschiffen, ist erweisen, daß es viele Unfallarten gibt, welche nur die äußere Hülle beschädigen, die innere aber unbeschädigt lassen. Im Weltall dürften solche Unfallarten nicht vorkommen. Wenn ein "Mini-Meteorit" die Rakete trifft, dürften dann vermutlich gleich beide Tankhüllen beschädigt werden.
Es gibt  her auch einen Schutz vor solchen "Mini-Meteoriten". Die ISS ist z.B. mit so einem Schutz ausgestattet. Aber der ist schwer und würde bei einer Rakete die Nutzlast verkleinern.

Meine Vermutung: Man wird hier vielleicht machen, sobald man länger im All bleiben möchte. Für Satellitenstarts mit direkter Landung danach wird man da drauf verzichten.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Hugo am 02. Dezember 2019, 19:50:35
Bis zum Beweis des Gegenteils glaube ich nicht, daß ein Walzwerk so etwas in reproduzierbarer Qualität herstellen kann.
Ich weiß es zwar nicht, aber ich vermute Du hast hier eindeutig recht. Die reproduzierbare Qualität ist in so einer Größe nicht vorhanden. Vor allem, da die Rakete beim Schweißen unterschiedlich warm sein wird und sich dabei verformt. Ich habe mal eine Art "Einkaufswagen" geschweißt. Er war so groß wie ein Einkaufswagen hatte nur keinen Korb für die Ware zum reinlegen. Der hat sich beim Schweißen um ca 1 cm verzogen. Also vor dem Schweißen waren alle Räder am Boden, nach dem Schweißen war 1 Rad um 1 cm in der Luft. Wenn man bedenkt, daß ein Einkaufswagen ca. 1 Meter lang ist, bedeutet das 1% Verformung. Bei einer 9 Meter großen Rakete würden 1% vermutlich bedeuten, man die einzelnen Segmente ineinander schieben könnte wie eine Matruschka. ;)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: spock001 am 03. Dezember 2019, 00:11:04
Heute sind räumlich vorgeformte (3D) Blechsegmente für Behälterdeckel bzw. -böden angekommen:

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967 (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.msg2019967#msg2019967)

Angucken, das sind sehr informative Fotos!

Auf den "Blechen" ist zu lesen, dass es Stahl-Type 304L ist
Die Stärke der Bleche ist "Size 0.500" - das dürfte also genau ein halbes Zoll sein, also 12,7mm.

Damit sind die Bleche noch deutlich dicker, als von Hugo so schön ausgerechnet (siehe oben).

...es wird also tatsächlich ein echtes RaumSCHIFF  ;D

304L = A/SA182 F304L entspricht Europäische Werstoffnummer 1.4301 , EN Werkstoff X5CrNi18-10, ganz alte Bezeichnung V2a oder unter den Kochtöpfen der 18/10.
Gehört zu den einfachsten und in vielen Bereichen eingesetzten  hochlegierten Stählen.


PS: an die Mitforenten, die gerne den "Edelstahl" hochloben. Jeder Stahl der schweißbar ist, ist auch ein "Edestahl" egal ob hochlegiert oder niedriglegiert.
So sind 16Mo3 und 13CrMo5-4 zum Beispiel auch Edelstähle aber sehr korrosionsanfällig.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Kelvin am 03. Dezember 2019, 00:59:49
PS: an die Mitforenten, die gerne den "Edelstahl" hochloben....

Stimmt alles, meines Wissens. Hier wird "Edelstahl" in aller Regel im Sinne von "Edelstahl rostfrei" verwendet, so wie es auf jeder Besteckgabel eingestanzt ist ;)  Richtigerweise müßte man natürlich von austenitischen Edelstählen sprechen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 04. Dezember 2019, 10:16:25
.....jetzt wird wieder un die Hände gespuckt....

Die Schockstarre in Boca Chica ist gelöst.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=-JwCM4M8tJg&feature=emb_logo (https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=-JwCM4M8tJg&feature=emb_logo)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 04. Dezember 2019, 11:19:18
Hallo zusammen,

Im Twitter Account von SPadre ist vor 13 Stunden ein Video aufgetaucht das aus einem fahrenden Auto gefilmt wurde mit der Überschrift, Is this starship MK$??

https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1201958923575742466?s=19 (https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1201958923575742466?s=19)

Leider keine Ortsangabe oder dergleichen.

Gruß
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 04. Dezember 2019, 11:46:15
MK4

Roberts Road in Florida.

Über diesen neuen Standort wird schon seit vielen Wochen geredet.
Und ich glaube nicht, das das schon das Starship MK4 sein wird.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 04. Dezember 2019, 11:59:23
Vielen Dank Sensei,

das habe ich so nicht mitbekommen.

Gruß

Carlo
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: CarloPO am 04. Dezember 2019, 12:10:54
Warum baut SpaceX seine Prototypen und später die Serienraketen nicht auf dem Gelände des Cape Canaveral? Warum diese Entfernungen? Der Logistischen Aufwand für den Transport ist doch sehr groß.

Gruß
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 04. Dezember 2019, 12:22:39
Warum baut SpaceX seine Prototypen und später die Serienraketen nicht auf dem Gelände des Cape Canaveral? Warum diese Entfernungen?

Deshalb jetzt ja Roberts Road nahe am KSC
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 04. Dezember 2019, 12:41:56
Außerdem haben sie dort VIEL mehr Platz. Cocoa Beach war doch schon jetzt ganz schön beengend.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 04. Dezember 2019, 12:49:44
Wo genau liegt denn Roberts Road?
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 04. Dezember 2019, 13:16:27
Roberts Road Ecke A Avenue soll ein "Rocket Garden" entstehen.
Müsste in der Nähe von  LC 39A sein (Vermutung).

Hier gibt es 2 Satellitenbilder. Auf dem einen ist die Roberts Road.

https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002/ (https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 04. Dezember 2019, 13:17:56
Koordinaten:  28.542209, -80.667043

(https://www.gannett-cdn.com/media/2018/06/08/Brevard/Brevard/636640592952496145-spx-ops-area-map-wide.jpg?width=1080&quality=50)

Und weitere Bilder:
https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002 (https://eu.floridatoday.com/story/tech/science/space/2018/06/08/spacex-plans-major-expansion-kennedy-space-center/685098002)

Stand der Dinge und Fortschrittsberichte:

https://youtu.be/gh8fcfJqlSw?t=440 (https://youtu.be/gh8fcfJqlSw?t=440)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 04. Dezember 2019, 13:23:06
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=45813.0;attach=1596171;image (https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=45813.0;attach=1596171;image)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Ringkolbenmaschine am 04. Dezember 2019, 13:33:33
Der Blick zur Seite:


Kann das Stimmen?? Saturn5 1964  :o

Ich hab ein de ja-vue. Das ist 55 Jahre her

https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/e3fpch/another_rocket_another_time_saturn_v_first_stage/ (https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/e3fpch/another_rocket_another_time_saturn_v_first_stage/)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Captain-S am 04. Dezember 2019, 14:29:59
Kann das Stimmen?? Saturn5 1964  :o
Ich hab ein de ja-vue. Das ist 55 Jahre her
https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/e3fpch/another_rocket_another_time_saturn_v_first_stage/ (https://www.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/e3fpch/another_rocket_another_time_saturn_v_first_stage/)
Ja, krass oder?
Wie gut das aussieht im Vergleich zu dem verbeulten Starship.  :o
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: PaddyPatrone am 04. Dezember 2019, 14:35:08
Poliert sähe das sicher auch etwas verbeulter aus.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: roger50 am 04. Dezember 2019, 14:57:03
Ja, 1964 waren die Komponenten der Saturn-V schon voll in der Test-Phase. In dem Jahr wurden aber zunächst Modelle für Bodentests, wie statische/dynamische Belastung, Drucktests, etc. gebaut. Solche sind auch auf dem Bild zu sehen.

Wer will und Zeit hat, kann sich ja mal die umfangreiche Chronologie der Saturn Entwicklung durchsehen (auf englisch):

https://history.nasa.gov/MHR-5/contents.htm (https://history.nasa.gov/MHR-5/contents.htm)

Und damit zurück zum Thread-Thema....

Gruß
roger50
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 04. Dezember 2019, 18:30:56
@Ringkolbenmaschine & @Sensei:
Danke für die Ortsbestimmung der Roberts Road!

Ich ahnte es schon.
Für uns bedeutet das, dass wir keine Fotos mehr vom Baufortschritt kriegen - denn dort kommt keiner hin.
Höchstens Fotos aus dem fahrenden Bus aus einiger Entfernung.  :-\
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: -eumel- am 05. Dezember 2019, 01:26:45
In Boca Chica wird MK1 demontiert:

https://www.youtube.com/watch?v=AUZNMalgi3E (https://www.youtube.com/watch?v=AUZNMalgi3E) 

https://www.youtube.com/watch?v=cwNmuM6hD1U (https://www.youtube.com/watch?v=cwNmuM6hD1U)
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: roger50 am 05. Dezember 2019, 02:16:30
@Ringkolbenmaschine & @Sensei:

Ich ahnte es schon.
Für uns bedeutet das, dass wir keine Fotos mehr vom Baufortschritt kriegen - denn dort kommt keiner hin.
Höchstens Fotos aus dem fahrenden Bus aus einiger Entfernung.  :-\

Hmm, wenn ich mir den von den beiden Foristen verlinkten "Florida Today" Artikel durchlese, entnehme ich ihm, daß dort an der Roberts Road das neue SpaceX 'Operations Center' und eine große Halle für 'storage and refurbishment' von Falcon-9 Boostern und den Fairings entstehen soll, von dem aus auch die Starts auf den pads LC -39A und LC -40 kontrolliert werden.

Vom Bau irgendwelcher Starships, BFR's oder deren Testmodellen steht da kein Wort. Das wird woanders, wo auch immer, erfolgen.

Bislang ist dort noch kein einziger Spatenstich erfolgt, und bis die Anlagen an der Roberts rd. in Betrieb gehen, sind die Mk-Prototypen längst Geschichte.....

Gruß
roger50

Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: Sensei am 05. Dezember 2019, 07:12:31
Ach Roger.  ::)

Der Artikel ist 18 Monate alt. In SpaceX Zeiten war das vor Ewigkeiten. Das
Der Artikel selber wurde vor der Starship Entwicklung geschrieben - Daten sind noch älter.

Dieser Artikel wurde von uns gepostet weil er die erfragte Lage gut zeigt.

Bodenarbeiten dauern meist am längsten. Der Rest geht schnell. Insbesondere wenn man auch auf Zelte setzt ;)

Dazu hatte ich noch ein Video mit dem Satz "aktuelle Entwicklungen" gepostet.
Bevor du meinst, das noch kein Spatenstich getan wurde, schau dir dieses, bereits an die richtige Stelle gespulte Video an (oder das Ursprungsvideo mit den Hallen, aufgenommen in vorbeifahrt).
Wenn du Übersetzungshilfe gebrauchen kannst, sag Bescheid. Aber bevor du so starke Aussagen triffst, schau bitte in die gegebenen Quellen.
Titel: Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
Beitrag von: MarsMCT am 05. Dezember 2019, 07:24:57
Hmm, wenn ich mir den von den beiden Foristen verlinkten "Florida Today" Artikel durchlese, entnehme ich ihm, daß dort an der Roberts Road das neue SpaceX 'Operations Center' und eine große Halle für 'storage and refurbishment' von Falcon-9 Boostern und den Fairings entstehen soll, von dem aus auch die Starts auf den pads LC -39A und LC -40 kontrolliert werden.

Vom Bau irgendwelcher Starships, BFR's oder deren Testmodellen steht da kein Wort. Das wird woanders, wo auch immer, erfolgen.

Bislang ist dort noch kein einziger Spatenstich erfolgt, und bis die Anlagen an der Roberts rd. in Betrieb gehen, sind die Mk-Prototypen längst Geschichte.....

Gruß
roger50

Pläne ändern sich, sogar bei SpaceX. Sie sind schon eine Weile dabei, das Gelände für den Bau von Starship auszubauen, weil Transport von Cocoa schwierig wird.

Es gibt die üblichen Zelte da und inzwischen sogar zwei Tankdome.

https://twitter.com/FLAsteve321/status/1189999654890553348 (https://twitter.com/FLAsteve321/status/1189999654890553348)

(https://pbs.twimg.com/media/EIO6YHCWwAYw-ZE.jpg)

Tweet mit Fotos von Julia Bergeron, die wir ja gut kennen.

https://twitter.com/julia_bergeron/status/1184996798206746624 (https://twitter.com/julia_bergeron/status/1184996798206746624)