Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: MSSpace am 09. August 2006, 12:57:52

Titel: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 09. August 2006, 12:57:52
Also, dass das ATV am Ende von Zvesda andockt ist ja wohl jedem klar. Und das jeweilige ATV soll ja wohl ziemlich lange (halbes Jahr) gedockt bleiben und sozusagen als zusätzliches Modul dienen. Aber dann bleiben ja nur noch 2 Ports für die russischen Schiffe. Und die bräuchte man ja schon allein, wenn sich 2 Crews mit ihren Sojus abwechseln. Was wird denn dann aus den Progress-Schiffen?
Oder wirds doch bald mal was mit weiteren russischen Modulen, so dass man Pirs oben auf Zvesda (anstelle russischen Kraftwerk) anbringen kann und von oben Schiffe dockt.
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 09. August 2006, 16:04:29
Auf der MIR Station hat man Progress auch mal für ein paar Tage in Warteposition abgekoppelt, wenn alle Kopplungsstutzen belegt waren. Und wenn eine Sojus abgeflogen ist, hat man Progress wieder angekoppelt. So lange nur 3 Leute auf der ISS sind, sollte das kein Problem sein. Hoffen wir, dass die Russen 2008 endlich ihr Forschungsmodul MLM starten. Wieviele seitliche Kopplungsstutzen das MLM hat, scheint auch niemand genau zu wissen. Automatisches Koppeln ist daran aber sicher nicht möglich.

Es soll auch Pläne geben ein ATV als Ersatz für das gestrichene US-Wohnmodul auszurüsten und permant anzudocken.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ILBUS am 09. August 2006, 16:16:25
Wissen, tu ich es leider nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das ATV koplet die Versorgung übernimmt (Nutzlaskapazität 10t oder? im Vergleich zum Progress von etwa 3t-Kapazität schon viel mehr), und die beiden Sojus/Progress-Koplungsringe für die bemannte Sojuskapsel benutzt werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 09. August 2006, 19:09:29
N'abend an alle,

MSSpace
Zitat
Und das jeweilige ATV soll ja wohl ziemlich lange (halbes Jahr) gedockt bleiben und sozusagen als zusätzliches Modul dienen. Aber dann bleiben ja nur noch 2 Ports für die russischen Schiffe. Und die bräuchte man ja schon allein, wenn sich 2 Crews mit ihren Sojus abwechseln. Was wird denn dann aus den Progress-Schiffen?

Stimmt, ATV soll BIS ZU einem halben Jahr angedockt bleiben. Das heißt aber nicht, dass das auch jedesmal geschieht. Die Missionen können auch kürzer sein.
Und natürlich wird ATV nicht "willkürlich" gestartet, sondern in klarer Absprache mit USA und RUS. Damit es eben nicht zu Port-Konflikten kommt.
Trotzdem könnte es - z.B. im Notfall - mal paasieren, daß der Zwessda-Port für Sojus oder Progress benötigt wird. Dann kann ATV abdocken und bis zu 14 Tage in einer sicheren Warteposition weit entfernt von der ISS geparkt werden, um danach wieder anzudocken.

terraformer1
Zitat
Es soll auch Pläne geben ein ATV als Ersatz für das gestrichene US-Wohnmodul auszurüsten und permant anzudocken.

Das wüßte ich aber!!  :o

Nein, das ist leider (?) nicht der Fall. Und dafür wäre ATV nun auch wirklich schlecht geeignet. Käme viel zu teuer, alle Bauteile müßten z.B. erst mal für lange Lebensdauer re-qualifiziert werden. Und so Platz bietet ATV auch nicht.
Da wäre ein zusätzliches Zwesda-Modul viel günstiger und geeigneter. :D

ILBUS
Zitat
... das ATV koplet die Versorgung übernimmt (Nutzlaskapazität 10t oder?

Na, bloß nicht! Denn dann würde die gesamte Verantwortung für die Versorgung der ISS mit Nachschub wieder auf einem Fahrzeug liegen. Und was passiert mit der ISS, wenn ATV mal Probleme hat und nicht starten kann? Nee, da ist eine Flotte mit ATV/Progress/HTV schon besser. :D

Übrigens, je nachdem wie man rechnet, kommt ATV auf 7-8,5 t Nutzlast. ;)

Schönen Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 10. August 2006, 10:06:12
Ich stell mir das auch alles nicht so einfach vor. ATV muss erstmal die Zuverlässigkeit bringen, die die Progress inne haben. Und das wird mit Sicherheit nicht einfach. Zudem sind ja derzeit nur um die 7 ATV geplant, so dass die Kapazitäten für den gesamten Nachschub gewiss nicht erreicht werden können. Als Wohnmodul lässt sich ATV gewiss auch nicht nutzen, zumal es mit dem russischen Kopplungsstutzen nicht an die amerikanischen Module docken kann.
Daran, dass man ATV und Progress quasi "freischwebend" parken kann hat ich gar nicht gedacht. Das klingt nach ner annehmbaren Lösung. Wobei es mir wesentlich lieber wäre, wenn die Russen mit dem Ausbau ihres Segmentes mal aus dem Quark kämen. Ich befürchte mittlerweile nämlich, dass der Gesamterfolg der ISS ins unbedeutende abrutscht. 4 Jahre Pause machen die Module auch nicht jünger...
MSSpace
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 22. August 2006, 08:36:36
Ich stell mir das ja so vor: An dem nächsten (und vielleicht letzten) russischen Modul, dem Zarja-Backup, sind ja 3 Ports vorhanden. Mit einem wird an Zarja oder Zwesda gekuppelt, also bleiben 2 Ports frei. Dazu bleibt der Port an Zwesda-Ende, der an Pirs und der freibleibende Nadir Port am russischen Teil. Insgesamt wären das dann 5 Ports.
Nur bin ich mir nicht sicher, ob an all denen Zubringer docken können?
Es gibt da doch 2 unterschiedliche Ports, oder?
Gruß,
MSSpace
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Bricktop am 22. August 2006, 11:33:39
Hier ist ein Bild des nächsten russischen Moduls (MLM):

(http://www.novosti-kosmonavtiki.ru/content/numbers/262/novosti2.jpg)

Aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Mnogozelewoi_laboratorny_modul :

Zitat
MLM soll über drei Kopplungsstutzen verfügen: einen aktiven vom Typ „SSWP G4000“ an einem Ende des Moduls zum Andocken an die ISS sowie zwei passive am kugelförmigen Adapter. Einer der passiven Kopplungsstutzen vom Typ „SSWP G4000“ soll zum Andocken von Sojus- und Progress-Raumschiffen dienen, an dem zweiten (möglicherweise ebenfalls vom Typ „SSWP G4000“) soll später eine hermetisch verschließbare Kammer angebracht werden. Über die Kammer wird es möglich sein, Experimente mit Hilfe des europäischen Roboterarmes ERA im Weltraum auszusetzen.

Sollte MLM doch an Swesda anstatt an Sarja andocken, wird der eine Kopplungsstutzen vom Typ „SSWP G4000“, mit dem an Sarja andockt werden sollte (auf dem Bild durch die Zahl 14 gekennzeichnet), durch einen vom Typ „SSWP G8000“ ersetzt. In diesem Fall steigt auch die Zahl der Ports, an den die Raumschiffe anlegen können, von 3 auf 4 (Pirs wird nach Swesda-Zenit verlegt).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 22. August 2006, 11:43:05
Das heißt also, wenn an Zarya gedockt wird ändert sich nichts, da ein Port mit der Schleuse belegt wird. Wenn an Zwesda gekoppelt wird (was unwahrscheinlich ist, da der Port am MPLM ausgetauscht werden müsste) würde Pirs auf Zwesda Zenit umgesetzt und somit eine neue Andockmöglichkeit geschaffen?
Bitte bestätigen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Bricktop am 22. August 2006, 11:50:40
Zitat
Das heißt also, wenn an Zarya gedockt wird ändert sich nichts, da ein Port mit der Schleuse belegt wird. Wenn an Zwesda gekoppelt wird (was unwahrscheinlich ist, da der Port am MPLM ausgetauscht werden müsste) würde Pirs auf Zwesda Zenit umgesetzt und somit eine neue Andockmöglichkeit geschaffen?
Bitte bestätigen.

So wie ich die Sache verstehe, hast Du recht. Allerdings ist ein Austauschen des Ports am MLM im derzeitigen Baustadium wohl kaum ein Problem (wenn überhaupt eins schon eingebaut wurde).

Hier ist ein Bild von MLM = FGB2 beim Hersteller. Da sieht man sogar noch den APAS-Andockstutzen (bzw. die Überreste davon), mit dem Sarja (FGB1) am amerikanischen Teil der Station angedockt wurde.

(http://www.khrunichev.ru/khrunichev_eng/upload/images/foto/pilot_kosmos/fgb2.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 22. August 2006, 12:05:48
Cool, danke.  :)
So langsam bin ich im Bilde. Damit hoffe ich dann auf den Einbau des breiteren Ports zum Anbau an Zwesda-Nadir, den baldigen Start des MLM und die Umsetzung von Pirs auf Zwesda-Zenit. Damit wäre ein zusätzlicher Port für Zubringer frei und das ATV bringt den Plan der Soyus und Progress nicht durcheinander.
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 23. August 2006, 10:54:44
Moin moin,

Zitat
... und das ATV bringt den Plan der Soyus und Progress nicht durcheinander.

Na, das passiert schon nicht. Siehe auch meine Antwort #3 weiter oben. ;)

Es gibt einen klaren Fahrplan, wer wann welches Fahrzeug wo andockt.

Port-Konflikte können aber auftreten, wenn es dann Verzögerungen beim Start eines Versorgers gibt.  :-/

roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 23. August 2006, 12:20:02
Eben. Aber ich bin ja beruhigt, dass man ein ATV ein paar Tage "parken" kann. Länger befinden sich momentan keine 2 Soyus gleichzeitig an der Station. Kommt allerdings, wenn die Crew auf 6 erhöht wird. Deswegen find ich ja den zusätzlichen Dockingport so wichtig, sonst stauen sich Progress und ATV im All (Man kann ja nicht in 14 Tagen entlanden, beschleunigen, Müll verladen und sämtlichen Sprit umpumpen). Und wenn man nur noch 1 ATV und 1 Progress im Jahr startet, ist ja auch keinem geholfen...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 26. September 2006, 10:40:46
Musste gerade mal dieses Bild aus einem anderen Thread entwenden. Die Lösung aller Dockingprobleme sehen wir in diesem modifizierten ATV. Damit wird sozusagen kein Port belegt und das ATV kann länger an der Station verweilen. Dadurch lässt sich über die Funktion als festes Modul oder auch als Teil in einem modularen Raumschiff nachdenken...

(http://spaceflight.esa.int/projects/images/atv-pic/highres/SM_ATV_DK_SOYUZ_CUTAWAY.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 26. September 2006, 15:43:45
Tja, Papier ist geduldig, so ein Tunnel ist schnell ins ATV hineingemalt.  ;D

Am Datum unter dem Bild - 2003 - sieht man, daß die Idee noch aus der Zeit stammte, als es keine Forderung an ATV gab, bis zu zwei Wochen allein hinter der ISS herzufliegen, weil der Dockingport benötigt wird. Das ist inzwischen aber implementiert.

Theoretisch ist natürlich alles machbar, aber das jetzige ATV wie gezeigt zu modifizieren, würde einen ganzen Haufen Probleme aufwerfen. Und das kostet!

Nein, ein solches ATV wird es mit 99,9-prozentiger Sicherheit nicht geben. Wozu auch?

roger50

roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 26. September 2006, 16:20:50
Ich finde, dass das ATV ein recht geniales Konzept, bzw eine recht geniale Basis ist, auf der man noch vieles machen kann und wird. Schließlich steht das ATV im Gegensatz zum Shuttle am Anfang seiner Nutzungsdauer. Schön wäre es, wenn sich erstmal im ISS-Programm die Grundfunktionen als zuverlässig und praktikabel erweisen. Dazu bräuchte man ja ein paar Flüge und die werden wir hoffentlich ab nächstem Jahr erleben. Und was dann aus dem ATV wird, werden wir wohl hier begeistert mitverfolgen...  ;)Gruß,
MSSpace
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: christiankrause6 am 31. August 2008, 17:59:47
Ich frage mich immer wieder warum das ATV so etwickelt wurde um ausschließlich an der Russischen Seite anzudocken. Da das ATV ja nur einmal verwendet wird und das nächste ATV ein Neubau ist, wäre es doch sicher kein Problem eines der folgenden ATV´s einen Amerikanischen Kopplungsstutzen zu verpassen. Die Technik ist vorhanden und es müsste nichts neu entwickelt werden. So wäre die ESA in der Lage, relativ flexibel zu sein, was die Andockmöglichkeiten angeht. Amerikanische Kopplungsstutzen sind ja noch genug frei.

Grüße, Chris
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: moritz am 31. August 2008, 18:15:08
na ja also einer (PMA-3) is immer frei und PMA-2 zeitweise, wenn kein Shuttle angedockt ist.
Dennoch wurde der russische Port an Swesda gewählt, aus verschiedenen Gründen: das ATV kann bei einem Fehler sich besser von der Station entfernen. Außerdem lassen sich die reboosts besser von dieser Stelle berwerkstelligen, da die PMA's so soft sind (soweit ich das noch in Erinnerung habe...)
Der ATV sendet beim Abdocken Strahlen aus, die dann reflektiert werden (eben von Swesda)

gruß,
moritz
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 31. August 2008, 18:32:38
Auf der amerikanischen Seite der Station wäre ein automatisches Docking nicht möglich (siehe japanisches HTV). Damit das ATV auch auf der amerikanischen Seite andocken könnte, wären zumindest umfangreiche Softwareupdates notwendig. Also ganz so einfach und billig ist es doch nicht.

René
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 31. August 2008, 19:40:31
Hauptgrund dafür, dass ATV am russischen Teil andockt, ist sicherlich, dass ein automatisches Andocken am amerikanischen Teil nicht möglich ist. Übrigens verwenden die Amerikaner auch russische Kopplungstechnik, nur die Bauart ist anders.

ATV ist aber auch ein Treibstofftransporter. Einrichtungen zum Abpumpen des Treibstoffs in die Stationstanks (Modul Sarja) gibt es aber nur an den russischen Kopplungsstellen.

Die Bahnanhebungen könnten auch mit den Triebwerken der Station ausgeführt werden. Wenn dafür ein ATV oder ein Progress-Transporter verwendet werden, kann man die Stationstriebwerke schonen und den Resttreibstoff der Transportraumschiffe effektiv nutzen.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 31. August 2008, 21:07:22
Zitat
...
In diesem Fall steigt auch die Zahl der Ports, an den die Raumschiffe anlegen können, von 3 auf 4 (Pirs wird nach Swesda-Zenit verlegt).

Pirs wird zu dieser Zeit nicht verlegt, sondern "in Rente" geschickt (sprich: verglüht), da er seine vorgesehene Nutzungszeit erreicht hat. Der nächste Modul der Russen ist der "zweite Pirs-Modul" (MRM2), mit dem dann 4 Dockungports im Jahr 2009 am russischen Teil verfügbar sind. Mit dem Start des zweiten ATV bei einer 6 Mann Besatzung kommt man nicht mehr um den vierten Port.

Gruß Ingo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 01. September 2008, 00:43:29
N'abend,

GG hat die Hauptgründe schon genannt. Neben der 'normalen' Nutzlast befördert ATV eben auch Treibstoffe für die ISS, und die können nur von einem russischen Dockingport aus transferiert werden. Ähnliches gilt auch für die bis zu 840 kg Wasser. Und ein 'vernünftiger' Reboost läßt sich nur bewerkstelligen, wenn ATV am Heck von SWESDA andockt, also am Ende der Station.

Hinzu kommt, daß damals, als das ATV endgültig konzipiert wurde, also Mitte der 90er-Jahre, noch gar nicht richtig klar war, wie die ISS mal aussehen würde. Klar war nur, daß die Russen ihre Module (ev. eine MIR-2) starten würden - und da wollte Europa dabeisein!

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 11. August 2006, 09:23:03
Ich hab das Web schon zig-mal nach russischen Neuigkeiten durchsucht, aber da wird man ja kaum fündig. So wie ich das sehe kommen da (hoffentlich) noch 2 Elemente, deren Bezeichnungen ständig wechseln, nadir an Zarya und Zwesda. Und wenn wir Glück haben hält Pirs auch noch ein paar Jahre durch und kann umgesetzt werden, obwohl die Lebensdauer jetzt schon überschritten ist. Sonstige Elemente sind meines Wissens alle gestrichen. Kann mir einer sagen, wann es wie weitergeht?
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 11. August 2006, 14:57:55
Das weiß wohl niemand so genau.
Nach den neuesten Plänen soll das MLM 2008 mit einer Proton starten. Aber ob es am Nadir-Port von Svesda oder Zarya andockt, kann auch keiner genau sagen.
Weitere russische Module wird es wohl nicht geben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 11. August 2006, 16:21:26
Das hatte ich befürchtet. Obwohl ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass ein zweites Labor angebracht wird. Fragt sich dann nur noch, wie lange Pirs durchhält...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Bricktop am 12. August 2006, 03:11:57
Meines Wissens nach ist es fest geplant noch ein Research Module zu bauen und zu starten, wohl etwa um das Jahr 2010. Warum ist eigentlich Pirs so wichtig, ist doch "nur" eine Luftschleuse?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 13. August 2006, 11:18:51
Na ja, in der Assembley Sequence ist ein zweites großes Modul der Russen auch noch drin. Wär schön, wenns klappt. Pirs ist nich gerade das Juwel der Station, übernimmt aber dennoch wichtige Funktionen. Zum einen stelt es einen der meiner Meinung nach schon recht knappen Docking Ports und zum anderen kann es für Ausstiege genutzt werden. Vergesst nicht, dass Quest ja schon mal den Geist aufgegeben hat und dann wär ohne Pirs gar nichts gelaufen. Ausstiege sind ja nicht nur für die Forschung, sondern auch für die Assembley Missionen notwendig...
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 13. August 2006, 20:49:59
Zitat
Meines Wissens nach ist es fest geplant noch ein Research Module zu bauen und zu starten, wohl etwa um das Jahr 2010. Warum ist eigentlich Pirs so wichtig, ist doch "nur" eine Luftschleuse?

Bei der knappen Kasse der Russen ist anzunehmen, dass es kein zweites Forschungsmodul geben wird, zumal es davon noch nicht mal Pläne gibt, die die Russen ja sonst gerne mal veröffentlichen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 21. August 2006, 09:50:01
Gibt auf www.nasa.gov nun auch ein nettes Video der Assembley-Sequence. Um genau zu sein unter http://www.nasa.gov/mission_pages/station/main/iss_construction.html. Auch da ist nochmal ein zweites russisches Modul mit dabei. Vielleicht wissen die ja mehr als wir...  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: axel624 am 22. August 2006, 22:08:54
Zitat
Zitat
Meines Wissens nach ist es fest geplant noch ein Research Module zu bauen und zu starten, wohl etwa um das Jahr 2010. Warum ist eigentlich Pirs so wichtig, ist doch "nur" eine Luftschleuse?

Bei der knappen Kasse der Russen ist anzunehmen, dass es kein zweites Forschungsmodul geben wird, zumal es davon noch nicht mal Pläne gibt, die die Russen ja sonst gerne mal veröffentlichen.

Mhmm, glaub ja auch nicht dass die Russen zusätzlich zum MLM noch ein Modul bauen, aber das ist sicher nicht wegen der knappen Kasse von Roskosmos, die seit 2005 gar nicht mehr so knapp ist. Russland gibt etwa mehr aus für die Raumfahrt als Deutschland, das ein höheres BIP hat.

Trotzdem bei Kosten von sicher über 300 Millionen $ (orientiere mich an den Preis den NASA für Zvedza gezahlt hat)für ein weiteres RM ist nicht sehr wahrscheinlich. Kommt freilich auch darauf an wie sich die ISS jetzt entwickelt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 23. August 2006, 10:22:25
Vielleicht hoffen die Russen ja weiterhin, mit der Station noch Geld zu machen. Das Enterprise-Modul ging ja in die Richtung. Vielleicht gibts ja was zum Betrieb von privater Forschung oder für die Weltraumtouristen. Wer weiß...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 19. April 2007, 15:59:44
Mal wieder ein Bericht aus der russischen ISS-Modul-Glaskugel:

Die Installation des für 2009 geplanten MLM wird nach neuesten Planungen an Zwesda nadir erfolgen, um genügend (4) Docking-ports am russischen Segment bereitstellen zu können. Dazu muss Pirs vorher seinen bisherigen Port verlassen und wird auf Zwesda zenit umgesetzt. In Vorbereitung auf die Umsetzung ist vorgesehen, im Rahmen des Shuttlefluges STS-124 (Discovery/JEM) eine nicht mehr benötigte Power and Data Grapple Fixture (PGDF) von P6 nach Zarja umzusetzen, um als Arbeitsplatform für Canadarm2 zu dienen. Dieser wird von dort im Rahmen von STS-126 (Discovery/MPLM) das Pirs-modul packen und umsetzen.

Nach der Installation von Node-3 kann der Zarja nadir Port nicht mehr von russischen Raumfahrzeugen angeflogen werden. Daher wir auf der Basis des druckbeaufschlagten Teils der gestrichenen russischen Science Power Platform (SPP) ein weiteres Dockingmodul (DCM-2) gebaut, dass an Zarja nadir angebracht wird und am somit verlängertem nadir gelegenen Ende die Ankopplung von Sojus/Progress ermöglicht. Der ISS stehen danach 4 Andockports (Pirs, DCM-2, MLM und am Zwesda Heck) zur Unterhaltung einer 6 Personen Stammbesatzung mit Sojus/Progress/ATV zur Verfügung. Das DCM-2 wird voraussichtlich anstelle eines MPLM mit einem Shuttle zur ISS gelangen und während des Fluges im Gegenzug mit amerikanischen Versorgungs- und Ausrüstungsgegenständen für die ISS beladen werden.

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 20. April 2007, 10:33:05
@ MSSpace

Wäre Dein letzter Beitrag nicht besser im ISS-Thread untergebracht ...

Grüße

jak
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 20. April 2007, 10:47:01
@Jakda
Weiß nicht. Hatte auch an den Thread "ATV Docking Port" oder "Node 3 Docking Ports" gedacht. Ist schon mal verwirrend, weil die Threads teilweise recht ineinander spielen. Dachte wir beleben diesen Thread wieder und bündeln die Infos der Russen hier...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 20. April 2007, 10:56:27
@ MSSpace

Ja, die Threadstruktur ist schon problematisch...
Ich sitzte zwar den ganzen Tag vor der "Kiste", habe aber natürlich nicht genug Zeit (da gibt's noch irgendwie eine Arbeit) das ganze Raumcon zu durchforsten. Und da ist es schon ärgerlich, wenn man was verpasst (gerade wenns einen besonders interessiert...).

Grüße
jakda
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 22. Mai 2007, 11:12:46
Und wieder hab ich was neues zum russischen Teil der ISS gefunden, und zwar eine Grafik auf http://spaceflight.nasa.gov
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032192.jpg)
(Dient eigentlich der Orion-Präsentation)
Auffallend ist, dass dort das russische MLM gezeigt wird und Pirs sich NICHT auf Zwesda zenit, sondern an Zarja nadir befindet, wo eigentlich das neue DCM (Docking Cargo Module) installiert werden soll. Auch wenn über das DCM kaum etwas bekannt ist und die Quelle die NASA ist dürfte diese Grafik falsch sein, da Pirs über den größeren russischen Kopplungsstutzen vom Typ G8000 verfügt, welcher nicht an Zarja nadir koppeln kann. Im Gegenzug verfügt Sojus/Progress über den kleineren G4000, welcher nicht auf Zwesda zenit passt. Somit würde bei dieser Konfiguration auch keine vierte Andockmöglichkeit geschaffen.
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 03. Juli 2007, 08:00:31
Und weiter gehts: Hier hab ich eine Grafik, wie das geplante Docking Cargo Module aussehen soll:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/6/64/Docking_Cargo_Module.jpg)
Quelle: Wikipedia
So soll das ganze an der ISS untergebracht werden:
http://forum.nasaspaceflight.com/forums/get-attachment-big.asp?action=view&attachmentid=21532
Und der druckbeaufschlagte Teil der gestrichenen SPP liefert die Basis für das Modul:
http://forum.nasaspaceflight.com/forums/get-attachment-big.asp?action=view&attachmentid=21529
Alle Bilder: www.novosti-kosmonavtiki.ru bzw. www.nasaspaceflight.com

An der Außenseite des DCM wird auch die geplante Luftschleuse zum Aussetzen von Experimenten (grün) transportiert. Diese wird später am freien vorderen Kopplungspunkt des geplanten MLM gedockt. Weiterhin transportiert das DCM einen Radiator für das MLM (braun) sowie Ersatzteile für den Roboterarm ERA (blau).
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 04. Juli 2007, 23:06:28
N'abend,
ich habe gerade heute in der englischen Zeitschrift SPACEFLIGHT (wird von der BIS, British Interplanetary Society, herausgegeben) eine kleine, interessante Meldung gelesen. Laut dem 'Central Research and Development Institute of Machine Building' (TsNIIM) sei geplant, ab 2012 ein industrielles Module, OKA-T, in der Nähe der ISS fliegen zu lassen. An Bord sollen ultrareine Materialien hergestellt werden.
OKA soll demnach regelmäßig an die ISS andocken, für das Entladen der hergestellten Stoffe und für die Wartung.

Weiß jemand mehr darüber? :o

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Matthias1 am 04. Juli 2007, 23:58:42
Ich habe dazu das gefunden:

http://www.astrostart.nl/index.php/2007/06/24/rusland-wil-industri-le-iss-module-bouwen.html

Kann leider nicht so gut Holländisch  :(

Was soll den bei der Herstellung ultrareiner Materialien die Schwerelosigkeit bringen? Die Kosten dafür wären ja gigantisch ...

Matthias
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 05. Juli 2007, 06:45:14
Guten Morgen,

ich glaube nicht, dass es als "Produktionsstätte" geplant ist, sondern als Modul, in dem die Industrie evtl. Forschungskapazität mieten kann. So etwas war in den 80ern ja auch mal für Shuttle-Spacelab-Missionen gedacht (bis es zu teuer wurde). Damit könnte dann Grundlagenforschung in der Materialwissenschaft durchgeführt werden. Schon jetzt werden ja Schmelzexperimente gemacht. Der Vorteil wäre eine Entkoppelung von der "vibrierenden" ISS, so dass man qualitativ bessere Schwerelosigkeit/Mikrogravitation hätte.

Ich könnte mir vorstellen, dass man das konzeptionell mit PAROM koppelt, damit hätte man ja den Space-Tug für so ein Freiflugkonzept.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 05. Juli 2007, 08:23:13
So eine freifliegende (Produktions-)Plattform, die regelmäßig ankoppelt oder besucht wird, hatten die Russen schon für das Projekt MIR2 geplant...

zu PIRS:
Kann mir nicht vorstellen, dass PIRS an SARJA dockt...
Pirs hat als aktiven Kopplungstutzen einen "SSWP-M 8000".
SARJA hat aber einen passiven Kopplungsstutzen "SSWP G4000", da passt PIRS nicht ran....

Grüße
jakda
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 05. Juli 2007, 08:34:27
Zu den freifliegenden Forschungscontainern haben wir schon mal diskutiert, ich kanns aber beim besten Willen nicht finden...

zu PIRS:
Hast recht jakda, auf der Grafik oben hat irgendwer nicht nachgedacht. Wenn Pirs mal "wandert", dann sicher nur nach Zwesda zenit...

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 05. Juli 2007, 09:35:09
Solche Free-Flyer für Produktion und/oder Forschung sind ja nichts neues.
Die hat man im Shuttle Programm öfter geflogen (Wake Shield Facility, SPARTAN, SPAS, EURRECA).
Deutschland hat ja damals mit der Entwicklung des SPAS (Shuttle Pallet Satellite) Pionierarbeit auf dem Gebiet der wieder verwendbaren, autonomen Free-Flyer geleistet.

Gruß,
KSC

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jok am 05. Juli 2007, 09:46:01
Hallo,

..übrigens gab es beim ersten Einsatz der Plattform SPAS-01 auf STS-7 1983

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032191.jpg)

..auch die ersten Bilder vom freifliegenden Orbiter im All......heute nichts besonderes...damals fand ich es beeindruckend  :)

jok
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 09. August 2007, 18:31:17
Zitat
                                (...)Dazu muss Pirs vorher seinen bisherigen Port verlassen und wird auf Zwesda zenit umgesetzt. In Vorbereitung auf die Umsetzung ist vorgesehen, im Rahmen des Shuttlefluges STS-124 (Discovery/JEM) eine nicht mehr benötigte Power and Data Grapple Fixture (PGDF) von P6 nach Zarja umzusetzen, um als Arbeitsplatform für Canadarm2 zu dienen. Dieser wird von dort im Rahmen von STS-126 (Discovery/MPLM) das Pirs-modul packen und umsetzen.
(...)

Hmm....wenn Canadarm2 von Zarja aus per PDGF operiert,wie genau "packt" er dann Pirs,das doch über keine PDGF verfügt ? Funktioniert das dann über die "Dextre"- Erweiterung ? *grübel*
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 21. August 2007, 14:54:45
Sieht aus,als müsste ich mir meine Frage selbst beantworten... ;D
Nun habe ich im Laufe der STS-118 Mission mitbekommen,daß am neu montierten S5-Segment der Truss-Struktur die beiden dort nicht mehr benötigten SPGFs "eingeklappt"/verstaut wurden,und man sie als Ersatz für den Fall ansieht,daß eine der anderen tatsächlich benötigten SPGFs ausfällt und ersetzt werden muß. Nun,da haben wir doch unsere nötige SPGF-Quelle schon ausgemacht,oder ? :) Mein Tipp : Pirs bekommt ebenso eine Grapple Fixture wie Sarja auch. Nur so kann das Umsetzen des russischen "Piers" ja auch klappen.....eigentlich logisch. ;)
Aber viel interessanter ist doch ,daß es dann auch am russischen Segment der ISS zwei Basen für das SSRMS gibt !!! Das finde ich einfach Klasse,denn somit ergibt sich eine Redundanz für den Zugriff auf den Aussenbereich der russischen Module - für Wartung,Montage,etc.
Und noch besser : Es ergeben sich sogar ganz neue Möglichkeiten,AM russischen Teil der Station Aussenexperimente durchzuführen und zu handhaben - und zwar amerikanische ! Soweit ich das richtig verstanden habe,ist genau das auch für den Aussenbereich des DCM (an Sarja nadir) geplant.
mfG Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 22. August 2007, 08:05:14
Sorry für die verspätete Antwort, war im Urlaub und muss mich erst wieder einlesen:
Der derzeitige Plan sieht vor, das PDGF von P6 während STS-123 (Endeavour, Feb 08) nach Zarja zu verlegen und das weitere an Pirs unterzubringen. Mit beiden PDGF soll Canadarm-2 Pirs während STS-126 (Discovery, Mär 09) umsetzen. Am freiwerdenden Port wird dann das MLM gedockt. Später folgt das DCM (siehe oben), welches voraussichtlich mit einer weiteren PDGF ausgestattet wird. Soweit der Plan...
Gruß,
MSSpace...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 22. August 2007, 14:15:50
Danke MSSpace ! Das klingt ja immer besser....somit wäre praktisch das ganze russische Segment für den Canadarm2 "begehbar" ! Da fällt mir ein bekannter Werbespruch ein : "Erkenne die Möglichkeiten ! " :) :) :)
mfG Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 23. August 2007, 09:41:59
Naja, ob er Pirs wirklich "begehen" kann bezweifle ich noch. Nehme an, dass die PDGF da nur angeflanscht wird, um die Umsetzung zu ermöglichen. Dass da noch Kabel zur Versorgung mit Strom und Daten des Canadarm gezogen werden glaub ich nicht. Aber immerhin sollte er von Zarja aus operieren können...

Hier dann nochmal der aktuelle Planungsstand:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032174.jpg)
Quelle : www.novosti-kosmonavtiki.ru

Pirs nach umsetzung an Zwesda zenit und das DCM an Zarja nadir. Schön zu sehen nun die Möglichkeit 4 Zubringer gleichzeitig docken zu können. Weitere Details am MLM: Das (hier grüne) Forschungs-Airlock am Kopplungsknoten, dazu ERA und der Erweiterungs-Radiator (hier braun), beides zusammen mit dem Shuttle in der DCM-Mission angeliefert.

Gruß,
MSSpace...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 23. August 2007, 10:29:12
Wenn die russische Solarzellenplattform nun endgültig entfällt, kann man dann nicht die Solarzellen an SARJA ausgeklappt lassen. Eine Abschattung erfolgt doch dann nicht mehr. Oder gibt es noch andere Gründe?

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 23. August 2007, 10:33:49
Zweite Frage: Man sieht immer wieder, dass PIRS an SWESDA-Zenit angekoppelt ist. Hier wurde aber auch gesagt, dass die Kopplungssysteme nicht zusammenpassen würden. Kann man das Kopplungssystem irgendwie ergänzen oder umbauen?

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 23. August 2007, 11:26:50
Hallo GG !
Zur ersten Frage : die Solarzellenflügel an Sarja müssen eingefahren werden,um die freie Beweglichkeit der Radiatoren an S1 und P1 zu ermöglichen. Die werden nämlich kurz nach der STS-120-Mission (Node2) voll entfaltet und würden sonst an Sarjas Solarflügel stossen.
Zur zweiten Frage : Pirs kann man im Orbit nicht mehr mit einem anderen Kopplungsmechanismus ausstatten. Es passt nur an Swesda zenit oder nadir.
mfG Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 23. August 2007, 13:31:33
Hallo GG,
nochmal ergänzend: Pirs passt auf Zwesda zenit, aber nicht an Zarja nadir, auch wenn das in einigen Grafiken so erscheint. Weiterhin können an Zwesda zenit keine Sojus/Progress anlegen, deshalb ist die Umsetzung von Pirs dorthin erforderlich, um 4 Zubringer koppeln zu können...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 24. August 2007, 12:22:22
Jeeeetzt habe ich die Sache erst mal richtig geschnallt. SWESDA-Nadir hat auch einen anderen Kopplungsstutzen, der mit dem oben übereinstimmt. Na dann gibt es ja mit dem Umsetzen von PIRS gar keine Probleme. Hoffen wir nur, dass das MLM und das DCM wirklich noch kommen.

Vielen Dank an Zaphod und MSSpace.

Gibt es eigentlich einigermaßen aktuelle Starttermine?

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 24. August 2007, 16:11:22
Aber gerne doch ! :) Ob es schon verbindliche Starttermine gibt,wage ich zu bezweifeln......eher sowas wie NET-Zeiten. Noch am besten lässt sich erschliessen,ab wann es überhaupt möglich wird,die neuen russischen Elemente zu montieren,Antwort #11 von MSSpace gibt da ganz gute Orientierungswerte. A propos :
MSSpace,du sagst ja :
"Das DCM-2 wird voraussichtlich anstelle eines MPLM mit einem Shuttle zur ISS gelangen und während des Fluges im Gegenzug mit amerikanischen Versorgungs- und Ausrüstungsgegenständen für die ISS beladen werden." (Zitat aus Antwort #11)
Wollte nur ergänzen,das dies der Flug STS-131 im Jahr 2010 sein wird. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 24. August 2007, 16:22:25
Und damit wirs noch genauer haben nennen wir das Ding mittlerweile einfach nur DCM, denn die "2" ist irreführend. Die stand eigentlich am DC-2, welches baugleich mit Pirs (DC-1) sein sollte und mal ganz früher geplant war. Das DCM ist allerdings anders aufgebaut und besteht im Wesentlichen aus dem nicht mehr benötigtem druckbeaufschlagten Teil der SPP (Science Power Platform).   ;)  8-)
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 02. November 2007, 18:32:56
Wenn man alle Antworten zusammenfasst, dann sieht es garnicht so schlecht aus. Sicherlich kann man erst sicher sein, wenn alle Teile oben sind, aber selten waren die Perspektiven so optimistisch und konkret.

Die Russen ticken nun mal etwas anders. Deshalb sollte man bei ihnen auch nie "nie" sagen. Das geht oft schief.

Sicher ist aber auch nichts "[ch1073][ch1091][ch1076][ch1077][ch1090] [ch1073][ch1091][ch1076][ch1077][ch1090]" (Sinngemäß: Es wird schon). Viele Europäer, die die Russen nicht kennen, verzweifeln da.

Gruß Ingo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Fritzbox am 09. November 2007, 22:20:52
Seht mal, was ich hier gefunden habe: Hoffentlich sind sie nicht zu optimistisch. Hoffentlich klappt es!
http://www.kommersant.com/p-11620/ISS_module/
Wie ich hier lese, sollen diese drei Research Module doch gebaut werden. Der Artikel ist noch dazu nicht veraltet (von heute ;-)). Was meinst ihr: Kann man der Meldung vertrauen?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 09. November 2007, 22:45:46
Klingt ja spitze,aber wer ist "http://www.kommersant.com/p-11620/ISS_module/" ?! Ist das eine zuverlässige Quelle ? Ich wär ja begeistert,aber manches liest sich seltsam : "New energy modules of Russia will be launched as well." Ah so.....und wohin kommen diese Solarmodule dann ? *grübel* Da müsste man Pirs wegwerfen.....wie gesagt,klingt ja super,aber wie soll das gehen ? Die Russen haben offensichtlich mehr Interesse an der ISS als die Amerikaner (Europa und Japan haben da kaum was zu sagen. Verzeihung,Canada vergessen.).
Und der Kernteil des russischen Solarkraftwerkes ist ja bereits für das DCM verbaut.....
Ich würde solche Meldungen mit Vorsicht genießen,auch wenn sie geil klingen....
Bisheriger Stand : es kommen noch :
-DCM = Docking Cargo Module
und
-MLM = Multi-Purpose-Laboratory-Module (mit ERA)
und das war es.....
Und es kommt noch besser : wo sollten die prophezeiten (!) Module denn hin ? Da ist doch gar kein Platz dafür vorhanden.......
Ich fänd es toll,aber nochmal,wie soll das gehen ? Klingt nach Schlagzeilenjagd,nicht nach seriöser Info.
mfG Zaphod

P.S.: Zu schön,um wahr zu sein,oder ? Es sei denn,man erinnert sich an LEGO und stellt sich den Umbau des MLM auf 5 nadir gelegene (aber nicht nadir orientierte) Dockingports vor. Einfach so,als Ersatz für das UDM ?! Die Russen sind erstaunlich in ihren Fähigkeiten ! AAAAAAber : alle 2 Monate das Grunddesign ändern geht einfach nicht. Is ja auch a bisserle Geometrie und Arbeit drinne......verharmlost gesagt.

Trotzdem : ich träume gerne mit. Ich fand es immer schade,daß der russische Teil der ISS von einst so stolzen Ausmaßen auf ein Halb-Lager-Labor geschrumpft ist....aber das ist ein anderes Thema. Der Zusammenbruch der Ordnung des kalten Krieges hat zu einer neuen "heissen" Aufrüstung geführt (wie...? noch nicht bemerkt ?! *g*).
Das kostet.
ICBMs der neuesten Generation waren wichtiger......und teurer. Blah.....ihr versteht mich,oder ?
nochmals mit freundlichen Grüßen,Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 09. November 2007, 22:54:39
Mahlzeit!


Mir geht es wie euch: Sehr skeptische Vorfreude breitet sich aus.

Zitat
... wo sollten die prophezeiten (!) Module denn hin ? Da ist doch gar kein Platz dafür vorhanden...
Auf dem Bild im verlinkten Artikel ist meiner Meinung nach ein Modul zu sehen, daß drei Ports hat, an denen andere Module andocken können.


Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 09. November 2007, 23:16:11
Man sieht auf dem Bild tatsächlich das Ende eines Moduls.....benannt nach Korolev !!! Ja,und das war dann die Info ? Wie gesagt,ich fänd das schlicht geil,aber wer sagt mir,daß ich es nicht mit einer russischen Version der "lass-dir-deine-meinung-vorlügen-zeitung" zu tun habe ? Kommt mir seltsam vor,so plötzlich.....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 09. November 2007, 23:26:25
Mich würde auch interessieren, was das für eine rote Hülle/Kapsel ist. Steht die da nur aus Spaß rum oder ist das zum Schutz bis zum Start ?!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 09. November 2007, 23:30:47
Naja,das macht sogar noch den besten Gag aus : das rote Ding ist eine Abdeckung für den Start.....und es ist absurd zu denken,das das Teil jetzt schon da ist. Es sei denn.....nee,ich will ned kalt-kriegen.....da bekommt man Verspannungen davon ! *zwinker*
Sollen wir das glauben ? *grübelnmuß*

Ergänzung : die Abdeckung entspricht recht genau der des Swesda-Modules. (Zentrierbohrerprofil für die Verständigen....*g*)
Also ich weiß ned......es wäre DIE Sensation im ISS-Ausbau,und genau deshalb bin ich skeptisch. So,und jetzt auch wieder still. Huhu,Russland-Experten,klärt uns auf !!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 09. November 2007, 23:37:17
Also ich halte das rote Ding für einen Transportbehälter. Eine Nutzlastverkleidung sieht in der Tat anders aus.

Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 09. November 2007, 23:39:44
Wer kennt sich aus? Einige Module wurden zwar geplant und angefangen zu bauen -- werden aber nicht zur ISS gebracht. Ist das vielleicht ein Foto von so einem halbfertigen Modul? Mit einem neuen interessanten Text drunter?

Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 09. November 2007, 23:44:42
Zitat
Also ich halte das rote Ding für einen Transportbehälter. Eine Nutzlastverkleidung sieht in der Tat anders aus.

Gruß
Peter
Verdammt,stimmt. Aber jetzt schweige ich in gespannter Erwartung.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 09. November 2007, 23:51:15
Ja, warten wir mal ab ob da noch andere Meldungen dazu auftauchen. Aber selbst wenn es eine Ente ist: WAS ist hier zu sehen? Es scheint ja ein real existierender Gegenstand zu sein und keine Computergrafik. Ein U-Boot oder eine Waschmaschine sehen auch anders aus. Es könnte also durchaus etwas mit Raumfahrt zu tun haben. Aber was ist es konkret? Wenn kein ISS-Modul was dann?

Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 09. November 2007, 23:57:17
Zitat
Wer kennt sich aus? Einige Module wurden zwar geplant und angefangen zu bauen -- werden aber nicht zur ISS gebracht. Ist das vielleicht ein Foto von so einem halbfertigen Modul? Mit einem neuen interessanten Text drunter?

Gruß
Peter

Du sprichst von dem MLM welches schon zu 70% gebaut wurde, welches gestartet werden sollte, wenn der Start von Sarja misslingt. Aber zum Glück war dies nicht der Fall. Derzeit wird es zum MLM umgebaut. Auf dieser Computergrafik sieht man das Modul.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032190.jpg

Gruß
Spaci
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 10. November 2007, 00:01:33
Also das untere Teil sieht aber schon SEHR wie auf dem Bild aus. Danke Spaci!

Also ist meiner Meinung nach auf dem Bild dieses MLM zu sehen. Hier mehr Informationen dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mnogozelewoi_laboratorny_modul
Es geht also eigentlich keine Neuigkeit von dieser Meldung aus. Bis auf die Tatsache, daß von weiteren Modulen die Rede ist. Leider keine Info welche da gemeint sein könnten...


Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 10. November 2007, 00:11:43
Vorsicht. Weder Roskosmos noch der Hersteller haben dies Bild veröffentlicht. Könnt ich genau so. Einmal träumen,Photoshop,n paar Bilder zusammenkopieren - fertig.
Hier wäre ein offizielles Statement gefragt. Wenn es vorliegen sollte,laß ich mich überreden,aber bestimmt nicht vorher.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 10. November 2007, 00:21:43
Alle Infos die ich zu weiteren russischen Modulen (insbesondere MLM) habe liegen schon ne ganze Weile zurück. Ich wäre -insbesondere wegen der baldigen Wahlen in Russland- ebenfalls sehr vorsichtig was unbestätigte Ankündigungen angeht.

Momentan schleudern russische Quellen gerade wieder mit Großmachtsphantasien um sich .... gesunde Skepsis ist angesagt. Warten wirs ab ...

Gute Nacht !
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 10. November 2007, 00:42:12
N'abend,

im "ISS"-Thread, so zwischen den Seiten 50 und 70, haben wir das MLM/FGB-2 schon mit Bildern belegt. Bin aber zu faul, jetzt danach zu suchen.  8-)

Das rote Teil im im verlinkten komersant-Artikel ist tatsächlich eine Nutzlastverkleidung, allerdings (deshalb die rote Farbe) lediglich eine Bodentesteinheit, mit der geprüft wird, ob die Nutzlast einwandfrei hineinpaßt.

Ansonsten gilt:

hibi
Zitat
.... gesunde Skepsis ist angesagt

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 10. November 2007, 01:18:58
Danke roger50. Das vereinfacht die Suche.

Hier hatte sich Yevgenij schonmal über MLM gewundert (vom 19. Juli 2007):
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3697.msg51012#msg51012

Ein Bild der derzeitigen und geplanten ISS-Konfiguration (auch mit MLM, vom 12. August):
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3697.msg51111#msg51111

Na da bin ich ja mal gespannt was da in der nächsten Zeit noch alles passiert -- oder nicht passiert.


Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 10. November 2007, 01:34:42
Und schon wieder das runde Glaskugel-Ei der russischen ISS.....*seufz*
Ich wollte eigentlich einen Artikel schreiben,mit allen Schikanen(*),aber sowas verunsichert mich. Kurz und ohne nochmalige monatelange Recherche : MLM und DCM kommen noch planungsmäßig,alles sonst ist....russisch. Vielleicht. Je nach Quelle.
Ich achte die russische Raumfahrt - immerhin gäbe es die ISS gar nicht ohne.
*schulterzuck* kommt irgendwer noch mit ?!
(*)=hab alle Bilder dazu,der Artikel ist weitgehend getippt - spar ich mir besser,oder ?!
stirnrunzelnd,aber hoffnungsvoll,Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 10. November 2007, 01:50:28
Zitat
Und schon wieder das runde Glaskugel-Ei der russischen ISS.....*seufz*
Ich wollte eigentlich einen Artikel schreiben,mit allen Schikanen(*),aber sowas verunsichert mich. Kurz und ohne nochmalige monatelange Recherche : MLM und DCM kommen noch planungsmäßig,alles sonst ist....russisch. Vielleicht. Je nach Quelle.
Ich achte die russische Raumfahrt - immerhin gäbe es die ISS gar nicht ohne.
*schulterzuck* kommt irgendwer noch mit ?!
(*)=hab alle Bilder dazu,der Artikel ist weitgehend getippt - spar ich mir besser,oder ?!
stirnrunzelnd,aber hoffnungsvoll,Zaphod

Edit: dachte mir gerade,daß ein Bild die Sache anschaulicher machen würde,daher : roskosmos proudly presents :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032189.jpg)
SO sieht das aus,den Planungen nach. Was da gestern aufgetaucht ist...3 neue Module,incl. Kraftwerk.............................................bayrisch : I woas need........?!?!
Sollte stimmen.
mfG Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 10. November 2007, 02:30:05
Habt ihr auf dem letzten Bild die grüne (phallische) Struktur bemerkt ? Genau dort müßten 4 andere Dockingports frei sein......autsch,das geht nicht einfach so,ne ? Erklärung spar ich mir....
Ergo müßten die Russen einiges umbauen,und genau daran glaub ich nicht. Das ist teuer und umständlich - und keine Idee von 2 Wochen "Brainstorming" bis zur Orbit-Reife.....
Danke für die Aufmerksamkeit
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 10. November 2007, 08:17:15
http://www.russianspaceweb.com/iss_fgb2.html

Sieht ganz nach dem MLM aus. Inzwischen haben sie auch den 3. Dockingport in die Kugel reingeschnitten, wenn man das mit 2001 vergleicht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 10. November 2007, 11:11:38
Moin,

nur noch als nachtrag, wo im "ISS"-Thread mehr zum MLM steht: http://www.raumfahrer.net/raumcon/YaBB.pl?num=1130957485/465

Also ab S.32, aber auch schon so um Seite 10 herum. Das Thema taucht eben alle paar Monate wieder auf.... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 10. November 2007, 12:22:01
Man könnte das durchaus auch so interpretieren: MLM + DCM + Experiment-Luftschleuße = 3 neue Module
Das mit dem Energiemodul könnten ja die Solarzellen des MLMs sein. Dementsprechend wäre der Artikel nix neues an Information.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Fritzbox am 10. November 2007, 13:19:16
Die Meldung scheint noch positiver zu berichten:
http://www.ad-hoc-news.de/Aktuelle-Nachrichten/de/14114877/Russland-baut-neues-Kosmodrom-im-Fernen-Osten
Zum einen soll ein neuer Weltraumbahnhof gbeut werden.
Zitat
Der Agenturchef kündigte ferner an, dass Russland bis 2011 sein ISS-Segment um drei neue Module erweitern werde, darunter um ein Labormodul. Für die Zeit danach seien neue energetische Module geplant.

Ich interpretiere den Satz so, dass nach den Starts dieser drei Module (bis 2011), weitere Solarmodule gestartet werden. Mal sehen, wie die Realität sein wird.  ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 10. November 2007, 13:28:44
Zitat
Die Meldung scheint noch positiver zu berichten:
http://www.ad-hoc-news.de/Aktuelle-Nachrichten/de/14114877/Russland-baut-neues-Kosmodrom-im-Fernen-Osten
Zum einen soll ein neuer Weltraumbahnhof gbeut werden.

at fritzbox
schau mal hier, so ab antwort 43:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.0

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 10. November 2007, 13:29:28
Das führt mich irgendwie zu einem weiteren Gedanken:

Wer soll all diese Module bedienen ? Plant Russland vielleicht insgeheim schon an einer nochmaligen Aufstockung der Besatzung ? Schließlich wird das ja so wies aussieht ein ziemlich großer Komplex.

Bin mir ned sicher ob das OT ist ..... falls ja, sorry  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 10. November 2007, 13:47:12
PERMINOV sagte gestern, dass ab 2010 der 3. Platz in den SOJUS-Kapseln nor noch für russische Wissentschaftler vorgesehen ist, d.h. Touristen gibt es nicht mehr...

Edit:
er sagte sogar, dass man diese Plätze nicht mehr an ausländische Astronauten verkaufen werde...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. November 2007, 16:49:19
Zitat
Zitat
Und schon wieder das runde Glaskugel-Ei der russischen ISS.....*seufz*
Ich wollte eigentlich einen Artikel schreiben,mit allen Schikanen(*),aber sowas verunsichert mich. Kurz und ohne nochmalige monatelange Recherche : MLM und DCM kommen noch planungsmäßig,alles sonst ist....russisch. Vielleicht. Je nach Quelle.
Ich achte die russische Raumfahrt - immerhin gäbe es die ISS gar nicht ohne.
*schulterzuck* kommt irgendwer noch mit ?!
(*)=hab alle Bilder dazu,der Artikel ist weitgehend getippt - spar ich mir besser,oder ?!
stirnrunzelnd,aber hoffnungsvoll,Zaphod

Edit: dachte mir gerade,daß ein Bild die Sache anschaulicher machen würde,daher : roskosmos proudly presents :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032189.jpg)
SO sieht das aus,den Planungen nach. Was da gestern aufgetaucht ist...3 neue Module,incl. Kraftwerk.............................................bayrisch : I woas need........?!?!
Sollte stimmen.
mfG Zaphod

Hallo Zaphod! Hallo Fritzbox!

Die Grafik in deinem Beitrag - Zaphod scheint mir dem derzeitigen Stand der Planungen am nächsten zu kommen - links das MLM und rechts das DCM. Über deren Entstehungsgeschichte und voraussichtlichen Start ist hier im Forum schon viel geschrieben worden.

Am 31. Juli diesen Jahres wurde (vgl. Fliegerrevue 09-2007, Torsten Gemsa) Witali Lopota neuer Chef von RKK Energia. Er hat im Interesse seiner Gönner an verschiedenen Fronten zu kämpfen:
- Er muss schnell (insbesondere in der Vorwahlzeit) Erfolge vorzeigen.
- Wesentlich mehr Geld wird es nicht geben, denn hinter Roskosmos stehen schon andere an der Futterkrippe an.
- Die Kritik seines Vorgängers (bzw. von Pawel Winogradow), dass die Russen nur ihre alten Experimente von der Mir und deren Vorgängern wiederholen, muss er entkräften.
- Zugesagt hat er aber auch, dass die geschlossenen Verträge (auch MLM und DCM) mit ihm eingehalten werden.
- Der Anteil vom RKK Energia am ISS-Programm sollte erhöht werden.

Der Start des MLM (siehe auch http://www.kommersant.com/p-11620/ISS_module/) mit einer Proton (ISS-Flug SSAF 3R) und das DCM mit einem Shuttle (SSULF-4) ist da für RKK Energia nicht gerade sehr werbeträchtig. Aber da gibt es doch noch ein angefangenes DC-2 im Lager der RKK Energia, dass man mit einer Sojus-U der RKK Energia starten könnte. Bis 2011 könnte man daraus mit begrenzten Ressourcen auch einen Forschungsmodul machen. U. U. lässt sich beim Start mit der leistungsstärkeren Sojus FG auch noch die ("grüne") Schleuse für Materialexperimente mitnehmen.

Ob der ISS-Flug SSAF 9R kommt, das wird die Zukunft zeigen. Auf jeden Fall könnte das "neue Labormodul" ohne wesentliche Änderungen an dem mit dem Kurssystem ausgerüsteten Port (nadir) des MLM anlegen und dann mit dem europäischen Arm ERA an den Port in Flugrichtung umgehängt werden. Mal schau'n, wie sich RKK Energia (Witali Lopota) und Roskosmos (Anatoli Perminow) einigen. Auf jeden Fall kann das oben genannte Foto nicht von Sarja sein, da es 3 Ports hat.

Auch das mit dem dritten russischen Kosmonauten kann man gelassen sehen. Theoretisch gibt es nach dem Start des MLM (u. U. mit dem Namen "S. Koroljev") auch mit "DC-2" noch 4 Ports zum anlegen und einen weiteren Port, an dem man Progresstransporter parken kann. (An letzterem kann man Progresstransporter, nach dem sie zuvor an dem Port des MLM mit dem Kurssystem angelegt haben, umhängen.)

Vielleicht finden sich russische Firmen, die die wissenschaftliche Ausrüstung und mehr sponsern. In der Vorwahlzeit macht sich das auf jeden Fall gut.  

Gruß Ingo ;)

P. S.: Beinahe hätte ich ja das Kraftwerk vergessen, das gab es auch schon früher mal auf Zeichnungen mit 4 und nicht mit 8 Solarzellenflächen, wo es angeblich auf dem "kurzen" Modul Pirs aufgesetzt war. ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 11. November 2007, 14:08:22
@ Ingo

Also das Kraftwerk war nie auf PIRS gedacht... sondern am DCM.
PIRS sollte in de UR-Konfiguration an einem seitlichen Port des Dokingknoten des MLM...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 11. November 2007, 21:51:30
Hallo,

Ist echt ne kompizierte Sach mit den russen..

Also so ,nur ohne Sience and Power Platform:

(http://www.pic-upload.de/11.11.07/ds96eg.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-247252/module-20russes-20termine.jpg.html)

nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 11. November 2007, 22:00:44
Die Sience and Power Platform wurde gestrichen weil amerikanische Module gestrichen wurden. Aus diesem Grund hat der amerikanische Teil der ISS später ja mehr Strom als benötigt wird. Dieser Strom wird dann ins russische Teil der Station fließen und die Module dort versorgen. Aus diesem Grund ist eine Sience and Power Platform ja nicht mehr notwendig. Das derzeitige Docking Cargo Module welches mit dem Space Shuttle hochgebracht werden soll ist ja eigentlich die Sience and Power Platform ohne Solarzellen.

Gruß
Spaci
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 11. November 2007, 22:08:39
...deshalb hab ich zu der Graphic ja auch geschrieben: ...,nur ohne Science Power and Platfrom.... ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 11. November 2007, 23:22:11
Naja,fast. Anstelle der "Enterprize" kommt das DCM (2,2 m Hüllendurchmesser ohne Trägerstrukturen und Außenlasten),das um einiges kürzer gebaut ist,und keine Solarpanels oder Radiatoren hat. Und FGB-2 ist schon FGB-2,aber es wurde ab 70% der Fertigstellung wieder komplett umdesigned und wird jetzt als "MLM" zur Station geschickt. Ende nächsten Jahres wohl....und mit ERA ! *freu*
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 12. November 2007, 16:14:37
@sts-49
Werd ich überlesen haben sry, aber der Beitrag ist trotzdem eine gute Ergänzung.

Mal ne Frage:
Angenommen das MLM würde anstatt einem Dockingport am Kügelnden Ende drei bekommen, könnten dort dann auch drei Sojus/Progress Transporter andocken? Natürlich müsste man dann an allen drei Dockingports Antennen und Versorgungsleitungen hinlegen, aber wäre dies durchaus möglich wenn es drei geben würde??

Gruß
Spaci
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 13. November 2007, 09:01:51
Zitat
Angenommen das MLM würde anstatt einem Dockingport am Kügelnden Ende drei bekommen, könnten dort dann auch drei Sojus/Progress Transporter andocken?

Tja, von der nadir-Seite kein Problem, das ist ohnehin vorgesehen. Der zweite Port zeigt momentan theoretisch in Flugrichtung, da wird aufgrund der im Weg stehenden Module kein Sojus anlegen können. Richtung Heck sollte das gehen, oder wenn man die radialen Ports seitlich ausrichtet. Allerdings müssten wie du schon sagst neben den Ports auch die erforderlichen Versorgungsleitungen, Antennen und weiteren Einrichtungen installiert werden. Da das MLM weitestgehend fertig gestellt ist, ist das vermutlich nicht mehr möglich...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 13. November 2007, 09:49:31
Zitat
Zitat
... oder wenn man die radialen Ports seitlich ausrichtet...

In der "Ur-Konfiguration" waren die Ports um 45 Grad verdreht....

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 13. November 2007, 10:13:58
Hi

Ich habe die Progress und Soyus eigentlich immer nur um 45 Grad verdreht gekoppelt gesehen.
Daher koppeln die Progress und Soyus an Pirs um 90 Grad gedreht, da ja Pirs schon 45 Grad gedreht ist; an Swezda eigentlich immer 45 Grad.
(beim Docking ist oft eine optische Visierung eingeblendet, die 45 Grad Ausrichtung dürfte also systembedingt sein).

m.f.G.
James
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 13. November 2007, 10:39:43
Zitat
In der "Ur-Konfiguration" waren die Ports um 45 Grad verdreht....

Äh, naja, nur bedingt: Bezogen auf das Modul, in dem die Inneneinrichtung ja auch nach einem "oben" und unten" angeordnet ist, sind die Ports immer rechtwinkelig zu den Seiten bzw nach oben und unten angeordnet. Die 45° Ausrichtung an der ISS erfolgt durch das um 45° (diagonal) verdrehte Andocken des gesamten Moduls. Die diagonale Andockung erfolgt aber nur an den "kleinen" SSWP G4000 Ports an Zwesda aft und Zarja nadir. Da das MLM mittlerweile für den "großen" SSWP-M 8000 Port an Zwesda nadir vorgesehen ist, erfolgt keine diagonale Kopplung und der radiale Adapter zeigt somit genau nach vorne.
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 13. November 2007, 10:43:19
Zitat
Hi
Daher koppeln die Progress und Soyus an Pirs um 90 Grad gedreht, da ja Pirs schon 45 Grad gedreht ist [...]

An Pirs wird genau rechtwinkelig (quer) zur Flugrichtung gekoppelt, der Adapter in Pirs ist entsprechend eingerichtet (-45° sozusagen). Hier annähernd gut zu sehen: Links ein 45° gedrehter Zubringer und rechts an Pirs ein rechtwinkelig ausgerichteter Zubringer (und ganz links hinten lässt sich anhand der Solarzellen ein weiterer gedrehter Zubringer an Zwesda aft erkennen):
(http://www.rp-online.de/layout/fotos/384x325/24229-012607_Space_Station_DN508.jpg)
Quelle: rp-online/NASA-TV
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 13. November 2007, 14:50:37
*Ich denke mal*
Wenn die Russen schlau sind und ein wenig Geld noch zur Verfügung haben (Ich weiß das ist so ne Sache) bringen sie an das Ende des MLM 3 Dockingports an. Jeweils in Richtung Backboard und Steuerboard sprich zu den großen Solarpanelen zeigend. Dazu noch Antennen für die Sojus und Progress Transportern. Dies dürfte glaubig kein großes Problem sein. Dann Versorgungsleitungen. Ich denke mal das man diese an den dritten Port wo sie eh vorhanden sind dran koppeln könnte. Dies wäre ein riesen Vorteil. Die Frage ist nur was sind die Nachteile??

Aber die russischen Wissenschafter und Ingenieure wissen schon was sie machen und werden bestimmt die beste Entscheidung treffen! Wobei glaubig eher das vorhandene Geld die Entscheidung trifft.

Gruß
Spaci
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 13. November 2007, 15:50:19
Hatte eigentlich mit 45 Grad das "Verdrehen" des Koplungs-Knotens eines MLM gemeint.
Dadurch würden benachbarte Module nicht gestört - wie gesagt "Ur-Konfiguration"...

(http://a.imagehost.org/0015/Pirs.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 15. November 2007, 19:36:43
Zitat
Hatte eigentlich mit 45 Grad das "Verdrehen" des Koplungs-Knotens eines MLM gemeint.
Dadurch würden benachbarte Module nicht gestört - wie gesagt "Ur-Konfiguration"...

(http://a.imagehost.org/0015/Pirs.jpg)

Grüße
jakda...

Hallo!

Wenn ich die Sache richtig verstanden habe, dann soll nur an dem unteren Port (nadir) angedockt werden und dann per ERA die Module/Progress umgehangen werden. Das Umhängen von Sojus kann ich mir nicht vorstellen, da im Notfall das Raumschiff nicht sofort ablegen kann (Nähe zu anderen Modulen usw.) und die Sicherheit geht vor.

Gruß Ingo  
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 16. November 2007, 12:31:02
Zitat
Wenn ich die Sache richtig verstanden habe, dann soll nur an dem unteren Port (nadir) angedockt werden und dann per ERA die Module/Progress umgehangen werden.

Dieses Verfahren wurde so auf der Mir angewandt und war gewiss auch für die ursprüngliche Konfiguration der ISS angedacht. Am jetzigen MLM (FGB-2) befindet sich aber nur noch ein radialer Andockpunkt, an dem voraussichtlich eine relativ kleine Luftschleuse für Experimente angebracht wird. Diese soll mit einem Shuttle angeliefert werden, dockt also nicht selbstständig am MLM. Siehe dazu auch #28 in diesem Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.0
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 17. November 2007, 10:47:43
Zitat
Zitat
Wenn ich die Sache richtig verstanden habe, dann soll nur an dem unteren Port (nadir) angedockt werden und dann per ERA die Module/Progress umgehangen werden.

Dieses Verfahren wurde so auf der Mir angewandt und war gewiss auch für die ursprüngliche Konfiguration der ISS angedacht. Am jetzigen MLM (FGB-2) befindet sich aber nur noch ein radialer Andockpunkt, an dem voraussichtlich eine relativ kleine Luftschleuse für Experimente angebracht wird. Diese soll mit einem Shuttle angeliefert werden, dockt also nicht selbstständig am MLM. Siehe dazu auch #28 in diesem Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.0
Gruß,
MSSpace...

Hallo MSSpace!

Du könntest sicherlich recht haben, aber ein Teil der Diskussion in diesem Thread führt in eine andere Richtung (vgl. #37, #51, #56 und #59):

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.0

Wir werden sehen. Zum MLM wird es, da ERA mit dem MLM startet, auch in Europa einige Veröffentlichungen geben.

Gruß Ingo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: paygar am 19. November 2007, 14:58:57
Neue Informationen!!! :) :)

Russland verdreifacht die Zahl seiner ISS-Module
MOSKAU, 19. November (RIA Novosti). Die Modulzahl im russischen Segment der Internationalen Raumstation (ISS) wird gegen 2015 von drei auf neun gebracht.
Dies wird es ermöglichen, den Bau des russischen ISS-Segments fortzusetzen und den Umfang der Arbeiten, Forschungen und wissenschaftlichen Experimente zu erhöhen.
Das sagte Jewgeni Mikrin, erster Vizegeneraldirektor der Raketen-Raumfahrtkorporation Energija, in Moskau in der 3. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Raketen- und Raumfahrttechnik: Grundlagen- und angewandte Probleme“.
Mikrin zufolge wird das russische ISS-Segment 2009 durch das kleine Forschungsmodul-2 mit einer Masse von vier Tonnen und 2010 durch das kleine Forschungsmodul-1 mit einer Masse von etwa acht Tonnen ergänzt. Dabei werde das Modul-1 mit einem amerikanischen Shuttle zur Station gebracht.
Im Jahr 2011 werde ein Mehrzweck-Labormodul für wissenschaftliche Forschungen und Entwicklung von Robotertechnik zur ISS gebracht.
„Das russische ISS-Segment wird 2012 durch ein Verbindungsmodul ergänzt. Schließlich wird es 2014 im russischen Segment der Station nach dem Transport von zwei Forschungs- und Energiemodulen zur ISS insgesamt neun Module geben“, berichtete der erste Vizegeneraldirektor von Energija.


Quelle: http://de.rian.ru/science/20071119/88690040.html

paygar
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 19. November 2007, 15:04:49
Wow, so langsam scheint die Sache ernst gemeint zu sein. Wär nicht schlecht wenn man ne Zeichnung davon hätte. Damit man sich das mal bildlich vorstellen kann.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: moritz am 19. November 2007, 15:06:14
Zitat
Neue Informationen!!! :) :)

Russland verdreifacht die Zahl seiner ISS-Module
MOSKAU, 19. November (RIA Novosti). Die Modulzahl im russischen Segment der Internationalen Raumstation (ISS) wird gegen 2015 von drei auf neun gebracht.
Dies wird es ermöglichen, den Bau des russischen ISS-Segments fortzusetzen und den Umfang der Arbeiten, Forschungen und wissenschaftlichen Experimente zu erhöhen.
Das sagte Jewgeni Mikrin, erster Vizegeneraldirektor der Raketen-Raumfahrtkorporation Energija, in Moskau in der 3. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Raketen- und Raumfahrttechnik: Grundlagen- und angewandte Probleme“.
Mikrin zufolge wird das russische ISS-Segment 2009 durch das kleine Forschungsmodul-2 mit einer Masse von vier Tonnen und 2010 durch das kleine Forschungsmodul-1 mit einer Masse von etwa acht Tonnen ergänzt. [highlight]Dabei werde das Modul-1 mit einem amerikanischen Shuttle zur Station gebracht.[/highlight]
Im Jahr 2011 werde ein Mehrzweck-Labormodul für wissenschaftliche Forschungen und Entwicklung von Robotertechnik zur ISS gebracht.
„Das russische ISS-Segment wird 2012 durch ein Verbindungsmodul ergänzt. Schließlich wird es 2014 im russischen Segment der Station nach dem Transport von zwei Forschungs- und Energiemodulen zur ISS insgesamt neun Module geben“, berichtete der erste Vizegeneraldirektor von Energija.

Servus,
ist ja toll. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass das auvh wirklich realität wird. :-? :-?
Und vor allem [highlight]mit einer Shuttle Mission[/highlight] -  Die sind doch ausgebucht....

gruß,
moritz

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: paygar am 19. November 2007, 15:10:11
Doch!!! Wurde auch schon relativ oft im Forum drüber gesprochen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Docking_Cargo_Module

paygar
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 19. November 2007, 18:13:08
Öhm....langsam verwirren mich die Russen etwas.... ;D
So das tatsächlich so passieren wird,ist das DIE Nachricht schlechthin für die ISS. Verwirrend find ich allerdings,daß das DCM,das mit dem Shuttle fliegen soll,ja gar kein Wissenschaftsmodul ist....
Zudem würde obiger Text ja auch das UDM als "wiederbelebt" darstellen - aber an Swesda nadir sollte doch das MLM....das angeblich schon fast fertig ist.....mit verändertem Dockingport.......
Und besagtes MLM kommt dafür dann erst 2011,und,ähm.....ein bisserl viel auf einmal. Warten wir mal ab,ob es dafür Bestätigung(en) gibt.
Und wenn ja,mach ich 'n Faß auf... ;D ;D

P.S.: "UDM" = Universal Docking Module,perfekt zu sehen im Bild von jakdas ISS-Modell. Antwort #76. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 19. November 2007, 19:02:33
Irgendwie kann die RIA-Novosti-Nachricht nicht hundertprozentig stimmen,denn die Reihenfolge der zu starteten Module kommt mir gründlich verkehrt vor. Wieso 2 kleine Labors der Ur-Konfiguration VOR dem UDM starten ? Und wohin damit ? Wie soll das mit nur 2 freien Ports unterschiedlicher Systeme gehen....u.s.w. Und dann kommt sogar das MLM noch vor dem UDM ? Und ganz zum Schluß das Energiemodul (bye bye DCM...) ?! Irgendwas passt da nicht...  Wenn ihr mir grad folgen könnt... ;)
mfG Zaphod
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 20. November 2007, 08:37:45
Zitat
Irgendwas passt da nicht...  Wenn ihr mir grad folgen könnt... ;)

Ja, ich kann dir folgen, insbesondere was den Energiefaktor angeht: Die SPP (Science Power Platform) ist gestrichen und wenn das DCM oder nun UDM auf der Basis der SPP gebaut wird, kommt diese erst recht nicht zum Einsatz. Weiterhin wäre mit Pirs an Zwesda zenit auch kein Platz. Und wenn man noch die Variante einer neu gestalteten SPP an Pirs mit einbezieht (gabs ja mal), fehlt zum einen wieder der Dockingport an Pirs für Versorger und zum anderen die Transportkapazität/Shuttle für ein solches Modul. Tja, und weitere nadir installierte Module würden größtenteils im Schatten der ISS liegen, was die Wirkung "serienmäßiger" Solarzellen einschränkt. Und die Zellen vom Truss versorgen zwar Zarya und vielleicht auch noch ein Modul, aber dann wird die Kapazität auch erschöpft sein. Kurzum, für große russische Sprünge ist gar kein Strom da!

Hinzu kommt, dass derzeit nur zwei russische Module existieren, die selbstständig in der Lage sind, zur ISS zu starten und anzudocken: Den großen Zarya/Mir-Core Block, den wir sicher nicht erleben werden und das recht flexible TKS-Modul, auf dem auch das MLM aufbaut. Des weiteren könnte man auf Progress noch weitere kleine Module ähnlich Pirs starten, die voll ausgerüstet unter 4 Tonnen wiegen und kaum Platz für Arbeiten und Experimente liefern. Ich zweifel an dem Sinn und Nutzen solch kleiner Module.

Aber ist ja auch egal, sind ja nur ein paar Gedanken/Bedenken meinerseits. Bei den Russen darf man jedenfalls immer gespannt sein...
Gruß,
MSSpace...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 20. November 2007, 09:02:07
Ok, das lässt mir keine Ruhe, analysieren wir die im Artikel genannten Module mal realistisch.

Damit haben wir Forschungsraum, genug Energie und genügend Dockingports (Zwesda-aft, DCM-nadit, MLM-nadir, Pirs-seitlich, FM-2-seitlich). Ich würd euch das auch gern noch malen, aber ich hoffe, ihr könnt auch so folgen. Tja, so könnte es sein, vergesst aber nicht, nicht zu viele Hoffnungen in Pressemeldungen zu setzen....  ;)
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 20. November 2007, 09:03:33
Was mich an der Sache irritiert ---
Diese Meldung erschien nur auf RIA-NOVOSTI (Nachabdruck RUSSLAND.RU...)

Auf NOVOSTI KOSMONAVTIKI keine Silbe zu neuen Modulen. Es wird zwar in verschiedenen Artikel über die wissentschaftliche Ausbeute diskutiert, über notwendige Anstrengungen für mehr Experimente, die Notwendigkeit einer besseren (Daten-) Kommunikation, die Platzreservierung für reine Wissentschaftler ....
Aber eine Bemerkung über neue Module - njeto...

Nicht dass es sich wieder nur um eine andere (falsche?) Presseauslegung handelt...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: athcyrus am 20. November 2007, 11:14:35
Zitat
Und vor allem [highlight]mit einer Shuttle Mission[/highlight] -  Die sind doch ausgebucht....

gruß,
moritz


Ma weiß vieleicht kauft Energija das Shuttelsystem :D ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 20. November 2007, 12:19:13
Das ist zwar noch inoffiziell-offiziell aber das Shuttle wird in einem der ohnehin geplanten Logistikflüge das DCM transportieren, welches für den Flug mit amerikanischen Versorgungsgütern vollgepackt wird. Um genau zu sein (soweit das überhaupt geht) wird STS-131 das Modul in 2010 transportieren...  
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 20. November 2007, 17:02:23
Zitat
Ich würd euch das auch gern noch malen, aber ich hoffe, ihr könnt auch so folgen.
Für mich entspricht das in etwa der 2006 veröffentlichten Konfiguration. Demnach ist das Kopplungsmodul nur eine Kugel mit maximal 6 Ports, an denen weitere Module festmachen können. Im Bild ist das die Kugel unter der Kugel und würde ähnlich PIRS als Teil eines Progress-Raumschiffes gestartet. Und daran werden die beiden Module angedockt, die über Solarzellenausleger verfügen. Außerdem bleibt zusätzlicher Platz für bemannte und unbemannte Raumschiffe. Nur, dass wir den Klipper hier wahrscheinlich nicht sehen werden.

(http://i12.tinypic.com/7x2xc0w.jpg)
(Bild: Novosti Kosmonavtiki)

Das DCM ist hier nicht zu sehen. Das war wohl eine 2007er Planänderung ;-). Mal sehen, was draus wird...

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 20. November 2007, 17:13:50
Stimmt, an das Bild muss ich auch dauernd denken wenn ich die News der letzten Tage lese.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: moritz am 20. November 2007, 17:32:46
ichb weiß nicht was ich davon halten soll...
Das klingt für mich auch nicht so ernst gemeint, wenn es überhaupt stimmen würde
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 20. November 2007, 17:47:55
Also doch, ich glaube schon. Für das MLM gibt es Verträge mit Chrunitschew und der ESA (wegen ERA), für das DCM gibt es Einigungen mit der NASA und das "dritte Modul" ist wohl die Experimentierschleuse. Diese Teile kommen (hoffentlich bis 2011) ziemlich sicher.

Die drei anderen Module sind bei den Russen seit einigen Monaten in der Diskussion und mittlerweile schon von drei verschiedenen Stellen genannt. Das will zwar nicht unbedingt etwas heißen, aber ich habe Hoffnung.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 20. November 2007, 18:52:01
Zitat
Also doch, ich glaube schon. Für das MLM gibt es Verträge mit Chrunitschew und der ESA (wegen ERA), für das DCM gibt es Einigungen mit der NASA und das "dritte Modul" ist wohl die Experimentierschleuse. Diese Teile kommen (hoffentlich bis 2011) ziemlich sicher.

Die drei anderen Module sind bei den Russen seit einigen Monaten in der Diskussion und mittlerweile schon von drei verschiedenen Stellen genannt. Das will zwar nicht unbedingt etwas heißen, aber ich habe Hoffnung.

GG
Hallo GG ! :)
Als ausgesprochener Fan der russischen Raumfahrt und des russischen Beitrages zur ISS (siehe Planungen von 1998,als das Projekt gestartet wurde),lechze ich geradezu nach solchen Meldungen. ;)
Interessanterweise hab ich den von dir präsentierten ISS-Entwurf noch nicht gekannt - muß ich irgendwie verschlafen haben. DER nämlich würde diesen Satz erklären helfen :
"Schließlich wird es 2014 im russischen Segment der Station nach dem Transport von zwei Forschungs- und Energiemodulen zur ISS insgesamt neun Module geben“
Forschungs- UND Energiemodule....ein mir gänzlich neues Konzept. Vielen Dank für das Bild....
Aber auch mit dieser neuen Information mag mir der gedankliche Zusammenbau der Station noch nicht so recht gelingen. Möglicherweise (?!) darf man nicht jede "Übersetzung" Wort für Wort auseinanderzupfen. Ich warte sehr gespannt auf eine Bestätigung aus anderer Quelle,wie auch Bildmarerial wie Infos dazu.
Die Hoffnung stirbt als letztes !  ;) ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Fritzbox am 20. November 2007, 19:53:24
Nun, ich denke auch, dass die drei Module MLM, DCM und die Luftschleuse noch gestartet werden. Die sind doch wohl schon zum Teil sehr weit fertiggestellt. (Was aber nichts heißen muss, wenn man ans Habitation-Module denkt.)

Wenn man jetzt an die Planung von 2006 (siehe GGs Beitrag heute um 17:02) neben der neuen, großartigen Planung betrachtet merkt man, dass die Entwickler wohl allesamt ein bisschen naiv sind und ihre Ideen nur mit sehr sehr geringen Wahrscheinlichkeit verwirklicht werden.
Vielleicht kommt tatsächlich noch zu den oben genannten Modulen später noch ein viertes hinzu, aber von mehr würde ich zunächst nicht ausgehen. Natürlich können wir nicht wahrsagen, vielleicht wird es einen großen Aufschwung in den nächsten Acht Jahren geben, aber dass wissen wir jetzt wohl noch nicht. Ich denke dass wir uns hierbei wohl von der Zukunft überraschen lassen müssen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 20. November 2007, 19:55:48
Angenommen es kämen so viele neue russischen Module, würde doch die Zahl der ISS Besatzung von 6 Leuten garnicht mehr ausreichen. Oder sehe ich das falsch? Aus diesen Gründen würde doch auch das Habitation Module gestrichen weil es das Crew Return Vehicle (X-38) nicht gab und somit keine 7 Mann Besatzung gab sondern höchstens wie es kommen soll eine 6 Mann Besatzung. Aber wenn es so viele neue Module geben "wird", auch mit Forschungsmodulen müsste man die Besatungsgröße von geplant 6 auf 9 vergrößern und dafür bräuchte man noch mehr Dockingplätze die es hoffentlich ("wenn") auch gibt.

Aber wäre eine 9 Mann Besatzung überhaupt realistisch? Auch praktisch gesehen?

Gruß
Spaci
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 20. November 2007, 20:29:04
Ich möchte an @spaci´s Frage (die ich kürzlich auch mal gestellt habe) noch eine andere anhängen:

Selbst wenn wir weiterhin von einer 6-Personen-Crew der ISS ausgehen .... in bestimmten Notsituationen könnte der Weg zu einer (Rettungs-)Landekapsel unpassierbar werden. Bei einer weiter wachsenden Station uU eine tödliche Falle. Macht dann nicht wieder ein (redundantes) Rettungssystem (x-38 zB) Sinn ?

Das Risiko steigt mit höherer Besatzungs- und Modulanzahl mE überproportional an.

Was meint ihr ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Zaphod am 20. November 2007, 20:40:05
Natürlich macht es SINN - allein,die Kohle wiedermal... ::)
Eine mögliche Erweiterung wäre höchstens -  die Grundsatzentscheidung zu einer 9-Personen-Crew vorausgesetzt - eine weitere,dritte Sojuz. Sicherlich entwickelt jetzt ad hoc niemand mehr eine neue X-38....
Und ich denke immer noch,daß dieser Artikel :
http://de.rian.ru/science/20071119/88690040.html
wenigstens Übersetzungsfehler enthält. Das sind sicher nicht alles "Forschungsmodule"....is nich wegen fehlendem Lagerraum,Besatzungsstärke,zu schwachem Lebenserhaltungssys,falscher Reihenfolge beim "Zusammenpuzzeln",etc.
Aber ich hoffe unvermindert weiter....;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 20. November 2007, 22:18:39
Wenn die Russen wirklich fleißig Module ins All schicken, wäre eine 9er-Crew schon drin. Wichtigste Voraussetzung dafür ist das Vorhandensein eines weiteren Rettungsschiffes, sprich Sojus. Bei der geplanten direkten Crew Rotation nach Installation des DCM (=der dritte Sojus dockt, bevor der Vorgänger ablegt) wird es sogar temporäre 9er Crew geben. Für dauerhafte Aufenthalte bräuchte man lediglich noch Kabinen zB im MLM (wobei man zeitweise auch auf diese verzichten kann, ist aber für einen "komfortabeln" Aufenthalt sehr wichtig) und gesteigerte Lebenserhaltungssysteme. Dennoch ist das noch eher Zukunftsmusik, aber zu tun gibts nach der Installation der 3 Forchungsmodule Columbus, Kibo und MLM gewiss genug.
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 20. November 2007, 22:29:02
Von der laufenden Versorgung einer solchen 9er-Crew mal abgesehen  ::)

Ich denke auch, das die Arbeit fürs Personal nicht ausgehen wird ... nun denn, warten wars ab !
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 21. November 2007, 06:54:59
Zitat
Selbst wenn wir weiterhin von einer 6-Personen-Crew der ISS ausgehen .... in bestimmten Notsituationen könnte der Weg zu einer (Rettungs-)Landekapsel unpassierbar werden. Bei einer weiter wachsenden Station uU eine tödliche Falle. Macht dann nicht wieder ein (redundantes) Rettungssystem (x-38 zB) Sinn ?

Das Risiko steigt mit höherer Besatzungs- und Modulanzahl mE überproportional an.

Was meint ihr ?
 

Guten Morgen,

man kann doch nicht an jedem Modul eine Rettungskapsel andocken. Wenn man in einem Notfall am "falschen" Ende der ISS fest steckt, dann hat man eben Pech. Das ist auf einem Schiff ja auch so, auch bei aureichend Rettungsinseln.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 24. November 2007, 10:58:19
Zitat
Zitat
Selbst wenn wir weiterhin von einer 6-Personen-Crew der ISS ausgehen .... in bestimmten Notsituationen könnte der Weg zu einer (Rettungs-)Landekapsel unpassierbar werden. Bei einer weiter wachsenden Station uU eine tödliche Falle. Macht dann nicht wieder ein (redundantes) Rettungssystem (x-38 zB) Sinn ?

Das Risiko steigt mit höherer Besatzungs- und Modulanzahl mE überproportional an.

Was meint ihr ?
 

Guten Morgen,

man kann doch nicht an jedem Modul eine Rettungskapsel andocken. Wenn man in einem Notfall am "falschen" Ende der ISS fest steckt, dann hat man eben Pech. Das ist auf einem Schiff ja auch so, auch bei aureichend Rettungsinseln.

Hallo,

sicherlich etwas hart formuliert, aber richtig. Ein Raumschiff wäre am DCM - also zentral gelegen.

Bevor man über neue Rettungsfahrzeuge nachdenkt, erscheint mir die Kopplung eines Sojus-Raumschiffs (bzw. Nachfolgers) an PMA-2 und PMA-3 nach technischer Aufrüstung (System Kurs) wesentlich kostengünstiger zu sein. Für mich ist der vollständige Ausbau erst, nach dem sich die NASA vollständig von der ISS verabschiedet hat, realistisch, wenn überhaupt. Mal sehen, was nach der Wahl davon noch Bestand hat. Die Zeichnung ist in meinen Augen erst einmal Werbung und noch keine Planung.

Der Vorteil der Sternstruktur ist, dass man Module seitlich andockt und die Wege nicht bzw. nicht wesentlich größer werden. Nachteilig sind die Richtungsänderungen bei einer "Flucht".

Gruß Ingo



Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: moritz am 24. November 2007, 12:46:37
Servus,

gibt es schon eine Konfiguration von der ISS mitden neuen geplanten russischen Modulen??

Also die NASA entwickelt sicher kein Rettungsboot mehr, auch wenn die Pläne schon in der Schublade liegen würden. bDie wollen zum Mond und brauchen das Geld für die Ares.

Aber ich finde die Lösung mit der Sojus als Rettungsschiff nicht schlecht.

gruß,
moritz
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 24. November 2007, 13:37:34
@Schillrich @Ingo


Das man nicht an jedem Modul ein Rettungsboot andockt ist mir klar. Aber wir alle kennen ja das Problem in Gebäuden. Hier ist (etwas plakativ gesagt) vorgeschrieben, das eine bestimmte Anzahl an Fluchtmöglichkeiten bestehen muß. Hier sagt man auch nicht, das derjenige der halt dummerweise an einem Ende des Gebäudes ist, an dem keine Möglichkeit besteht zu flüchten eben Pech hat.

Schon aus Redundanzgründen (eine Fluchtmöglichkeit könnte defekt oder unerreichbar sein - zB Rauch, Leck  etc.) wird da sicher bei einer steigenden Besatzungsanzahl mehr Wert drauf gelegt als jetzt.

Aber wir werden es eh sehen ... jetzt formuliere ich es mal hart ..... wenn die ersten Besatzungsmitglieder wegen solcher Unzulänglichkeiten/Fehlplanungen gestorben sind werden Köpfe rollen und das ganze Sicherheitskonzept entsprechend geändert. So war das auch bei der Gebäudesicherheit. Als populärstes Beispiel wären hier übrigens Brände in U-Bahn-Stationen zu nennen.

Schönes Wochenende

Ralf
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 24. November 2007, 15:29:31
Trotzdem kann es keine 100%ige Sicherheit geben. Wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, dann hat man eben Pech. Das gilt auch in einem brennenden Haus.
Das ist auch eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Es geht nicht immer von einer plötzlichen Katastrophe aus, sondern bei den Planungen geht es auch um andere Fälle, bei denen die  ISS evakuiert werden müsste. Während der Computerausfälle bei STS-117 ist diese Idee ja durch die Medien gegeistert. Für solche Notfälle muss eben eine Rückkehrmöglichkeit im Orbit sein.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 24. November 2007, 17:09:29
Zitat
@Schillrich @Ingo]Schon aus Redundanzgründen (eine Fluchtmöglichkeit könnte defekt oder unerreichbar sein - zB Rauch, Leck  etc.) wird da sicher bei einer steigenden Besatzungsanzahl mehr Wert drauf gelegt als jetzt. Aber wir werden es eh sehen ... jetzt formuliere ich es mal hart ..... wenn die ersten Besatzungsmitglieder wegen solcher Unzulänglichkeiten/Fehlplanungen gestorben sind werden Köpfe rollen und das ganze Sicherheitskonzept entsprechend geändert.

Hi Ralf,
ich denke du übertreibst ein wenig. Also zum einen ist der Aufbau der ISS kein unüberlegtes und unzulängliches Konstrukt, zum anderen wird man sich wie Schillrich sagt, nicht gegen alle möglichen Unfälle/Umstäne absichern können: Wenn die ISS von einem wirklich dicken Brocken getroffen wird der ein Loch von nem halben Meter reißt, dann ist das eh egal, wo welche Rettungschiffe angehängt sind, die helfen dann sowieso nichts mehr. Normalerweise kann man solche dicke Brocken aber orten und ausweichen. Die wahrscheinlichste Möglichkeit für eine Kollision bleibt dann noch ein Fehler bei einem Zubringer (hm, wo muss ich da nur dran denken?). In solchen Momenten kann man sich aber schon darauf einstellen, dass etwas schief geht und sich in der Nähe des Rettungsbootes aufhalten (=niemand wird schlafen, wenn gedockt wird. Bei den ersten Dockingvorgängen auf den Saljutstationen hat sich die Crew schon vorher vorsorglich in den Sojus verkrümelt). Der wahrscheinlichste Unfall ist immer noch ein Brand auf der ISS. Dagegen gibt es ein sehr dichtes Netz an Rauch- und Feuermeldern, so dass man genug Zeit haben sollte, den Sojus zu erreichen, egal wo er dockt und egal ob die Besatzungsmitglieder gerade forschen, duschen oder schlafen. Und zum guten Schluss noch ein gutes Beispiel, dass man nicht alles absichern kann: Was willst du machen, wenn der Sojus selbst brennt?  ::)

(Eine retorische Frage natürlich. Falls der Sojus wirklich im Eimer ist, kommt man auch so früher oder später zurück. Und zur Beruhigung: In über 35 Jahren Raumstationsgeschichte musste noch nie evakuiert werden!)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 24. November 2007, 18:55:03
@MSSpace

Du hast recht, ich hab ein wenig übertrieben  ;)

So ganz im allgemeinen kann man aber sagen, das man aus Schaden meistens klug wird. Und es kam durchaus auch schon in Raumfahrzeugen (inkl. Raumstationen) zu Unglücksfällen mit nachfolgenden Konsequenzen zur Verbesserung des Systems.

Um den Bogen zum Thread-Thema wieder zu finden kann man, so glaube ich, auch sagen, das die Russen da  mE den größten Erfahrungsschatz haben.

 ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 24. November 2007, 19:54:47
Zitat
@MSSpace

...

Um den Bogen zum Thread-Thema wieder zu finden kann man, so glaube ich, auch sagen, das die Russen da  mE den größten Erfahrungsschatz haben.

 ::)

7 eigene bemannte Raumstationen (Salut 1, Salut 3 - Salut 7, Mir) und die Erfahrungen auf der ISS, das zählt schon.

Gruß Ingo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sonic42 am 25. November 2007, 12:13:31
Wo wir gerade bei Rettungssystemen sind will ich auch mal einen Gedanken dazu beisteuern: Könnte man nicht ähnlich Sojuz auch eine Orion-Kapsel als Rettungsboot verwenden. Da könnte man 4 oder mehr Personen auf einmal retten. Man musste die Orionkapsel ja nicht mit Versorgungssytemen für einen Mondflug ausstatten. Dies würde auch Auswirkungen auf die maximale Crew-Anzahl der ISS haben...

Wiedereintittsgleiter erscheinen mir als blankes Rettungsbot einfach zu teuer. Sowas mach erst wirklich Sinn wenn die Startkosten für ein solches Gleitersystem drastisch gesenkt wurden denn die Gleiter sind immer schwerer wie ein blankes Kapseldesign.

Gruß,
sonic42
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 25. November 2007, 12:32:58
@sonic
Die Anzahl der Orion-Flüge zur ISS wird sehr begrenzt bleiben - aber alles was oben ist und landen kann ist Rettungselement.

Gruß Hegen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 25. November 2007, 16:44:36
Und noch so nebenbei bemerkt hat so ziemlich jede Kapsel auch eine Art Verfallsdatum. Bei Sojus hab ich so 180 Tage in Erinnerung ....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MartinM am 25. November 2007, 20:05:28
Ja, die "garantierte Operationszeit"  für eine Sojus-TMA beträgt 180 Tage (tatsächlich 7 Monate, aber man plant rund einen Monat Sicherheitsreserve ein).
Allerdings wird die gründlich modernisierte Sojus TMA-Z, die ab 2008 eingesetzt werden soll, eine Verweildauer im All von einem Jahr haben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 26. November 2007, 08:24:56
Zum guten Schluss wollen wir versuchen, wieder den Bogen zum Thema zu bekommen: Ausgang der Diskussion war die Gestaltung des russischen Segmentes und die damit verbundene Plazierung der Sojus-Raumschiffe, die bis zur Einsatzbereitschaft eines weiteren Systems für bemannte Raumflüge (zB Orion) die einzigen Rettungsboote (oder richtiger CRV) der ISS bleiben. Egal welche Variante der vorher genannten Modulkonfiguration gewählt wird, eins haben alle gemeinsam: Die Bereitstellung eines vierten Andockports für Zubringer mit russischem Kopplungsadapter (Sojus/Progress/ATV). Dadurch werden in Zukunft immer 2 Sojus an der ISS angedockt bleiben. Spannend bleibt die Entwicklung der Module MLM und DCM, die mE als nächstes einsatzbereit sein werden. Aber auch die Entwicklung eines DC-2 oder eines weiteren Forschungsmoduls werden wir hier mit Spannung verfolgen...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 27. November 2007, 19:52:53
Ich möchte mal anmerken, dass die Sojus-Raumschiffe vollwertige Raumschiffe sind, mit denen man in den Weltraum gelangen, an Raumstationen andocken, sogar zwischen verschiedenen Raumstationen hin und her fliegen (Sojus T 15) und regulär zur Erde zurückkommen kann. Zusätzlich fungieren sie als ständig einsatzbereite Rettungskapseln. Sie bieten zwar nicht besonders viel Komfort. Das kann man aber die zwei Tage auf dem Weg zur Station durchaus aushalten.

Auch der noch zu entwicklende Nachfolger wird ähnliche Qualitäten bieten. Und im vorgeschlagenen Endausbau wird das russische Segment 6 Kopplungsstellen bieten. Um 2010 wird man aber zunächst mit 4 auskommen müssen. Das ist mehr als jedes andere Segment bietet (USA: 2, Japan: 0, ESA: 0). Bisher wurden am russischen Teil 53 Kopplungsmanöver erfolgreich ausgeführt.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 27. November 2007, 22:37:43
Uii, den 6 Kopplungsstellen stehe ich aber noch skeptisch gegenüber, wenn ich nur an die Klimmzüge für das vierte Kopplungsaggregat denke. Wäre froh, wenn das endlich hinhaut. Aber immerhin liefert die ISS auf dem Gebiet jetzt schon Rekorde: Alle bisherigen Raumstationen außer der Mir brachten es auf maximal2 Kopplungspunkte, die Mir mit dem APAS bzw SDM an Kristall auf 3. Am russischen Segment haben wir jetzt schon 3 und dazu zwei PMA am amerikanischen Teil...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: musaschi am 15. Februar 2008, 15:10:19
Nochmal an dieser Stelle:

Wie siehts mit dem MLM aus? Wann soll es nun zur ISS gebracht werden?  
Ich habe sowohl 2009 als auch 2011 gefunden.

Gibt es einen Grund für eine eventuelle Verzögerung? Das Modul müsste ja schon fertig sein und Protons starten doch auch problemlos...

Grüße
musaschi
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 15. Februar 2008, 15:37:22
Hi musaschi !
Vor nicht allzu langer Zeit wurde inoffiziell Dezember 2009 als Starttermin genannt. Leider ist das so inoffiziell,das ich keine Quellenangabe machen darf...
Der Termin ist aber eher als NET-Angabe zu betrachten denn als fester Startzeitpunkt.
mfG HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 15. Februar 2008, 16:07:38
Also 2009 dürfte nicht mehr aktuell sein. 2009 geht man zur sechsköpfigen Besatzungsstärke auf der ISS über, 2010 soll das Fracht- und Kopplungsmodul SGM gestartet werden (mit einem Space Shuttle) und 2011 soll das MLM folgen.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: musaschi am 15. Februar 2008, 16:17:48
Zitat
Also 2009 dürfte nicht mehr aktuell sein. 2009 geht man zur sechsköpfigen Besatzungsstärke auf der ISS über, 2010 soll das Fracht- und Kopplungsmodul SGM gestartet werden (mit einem Space Shuttle) und 2011 soll das MLM folgen.

Aber warum die Verzögerung? Das MLM wird ja unabhängig von den Shuttles gestartet. Wenn ab 2009 die sechsköpfige Crew an Bord ist, könnte man das MLM doch auch in Betrieb nehmen. Oder liegt es an den dann fehlenden docking points?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 16. Februar 2008, 09:57:56
Eigentlich sollte es nicht daran liegen. Bei STS 123 sollen Grapple Fixtures an Sarja (aktiv) und Pirs (passiv) angebracht werden. Pirs soll dann bei STS 126 nach Swesda Zenit umgesetzt werden. Das müsste alles bis Mitte 2009 abgeschlossen werden können. Gründe für Verzögerungen müssten dann also mit dem MLM selbst zu tun haben. Die kenne ich aber leider nicht. (Ich weiß auch nicht, wo ich danach suchen soll.)

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 16. Februar 2008, 10:26:21
2007 wurde begonnen, das MLM wieder umzubauen. Es wird für die neuen Forschungsaufgaben angepasst sowie Steuereinrichtungen für den Russischen ISS-Teil neu installiert. Außerdem baut die ESA einen Roboterarm dran. Der Umbau soll Ende 2009 fertig sein...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 16. Februar 2008, 12:23:30
...
M. E. musste auch der aktive Dockingport getauscht und ein passiver (vgl. #63) hinzugefügt werden.
Gruss Ingo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: musaschi am 20. Februar 2008, 16:07:06
Ist schon etwas Genaueres oder besser gesagt - etwas Handfestes zu den geplanten russischen Modulen für die ISS bekannt (Anzahl, Funktion, Starttermine)? Oder blieb es bisher bei dem Lippenbekenntnis, dass neue ISS-Module finanziert werden sollen?


Grüße
musaschi
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 22. Februar 2008, 08:55:55
Hallo musaschi,

die Infos sind wirklich dürftig.

Bei Anatoly Zak steht noch:
2009: The Soyuz rocket to launch a second Docking Compartment to the International Space Station, ISS. (As of 2007).
also Pirs2...
und
2010: Russia to launch Docking and Cargo Module, SGM, to the International Space Station, ISS.

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 22. Februar 2008, 16:54:59
Zitat
Eigentlich sollte es nicht daran liegen. Bei STS 123 sollen Grapple Fixtures an Sarja (aktiv) und Pirs (passiv) angebracht werden.

Woher hast du diese Infos? Im EVA-Plan von STS-123 finde ich dazu nichts.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 22. Februar 2008, 18:27:52
Hab' mich wohl verguckt. Es geschieht erst bei STS 124. (Beitrag #11 in diesem Thread).

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54210#msg54210

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 10. April 2008, 23:16:08
Zitat
Guten Abend !

Ist damit "Fertigbau von russischem ISS-Segment um fünf Jahre verschoben" (sagt Ria Novosti heute, http://de.rian.ru/science/20080410/104770547.html) wohl das MLM gemeint ?
Schade, für Hardware fürs Militär ist offensichtlich Geld da.

Gruß

Thomas

(Zitat aus dem ISS-Hauptthema)

 :o :o :o Wwwwww-wie bitte ? Fertigbau des russischen Segments im Jahr 2015 ?!? Wer hat das entschieden ? Auf Basis welcher Kompetenz ??? Der GÄRTNER ?!
Das kann doch wohl nicht wahr sein..... :o :o :o
Ich hoffe mal,das RIA Novosti sich da vertan hat,denn das ergibt doch überhaupt keinen Sinn....
Geplante Betriebsdauer der Station seitens der Amerikaner ist bis 2016 !
Und wer kommt auf die selten schräge Idee,das man die Partnerländer darum bittet,die Betriebsdauer der Station auf 2020 zu verlängern ? Ja,und wer bittet dann die ISS,mal so eben länger zu funktionieren und sicher zu bleiben ?
Das widerspricht doch jedem gesunden Menschenverstand - tut mir leid.

sich am Kopf kratzend,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Speedator am 11. April 2008, 00:25:02
Ruhig Blut: Die ISS gibt es noch mindestens bis 2016. Von russischer Seite gab es aber auch Interesse die noch länger zu betreiben. Evtl. halt ohne die Amerikaner.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MX87 am 11. April 2008, 01:11:36
Naja die Mir hatte auch nur eine geplante Nutzungsdauer von 5 Jahren, am ende wurde es das dreifache. Außerdem wissen wir noch gar nicht wie die zivile Raumfahrt in 10 oder 15 Jahren aussieht. Wer weis vielleicht steigt ein privates Unternehmen in die ISS ein?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 11. April 2008, 16:14:43
Trotzdem ist das ein ziemliches Armutszeugnis für die Russen. Das MLM liegt im Rohbau seit 10 Jahren rum, das russische Segment ist gerade mal ein Drittel so groß wie die MIR. Die können offenbar nur noch Pläne schmieden und kriegen nichts gebacken. Bisher hatte ich eine recht hohe Meinung von den Russen, von wegen "nichts überstürzen" und so, aber in den letzten Jahren wurde nur noch angekündigt (Kliper ist jetzt wohl endgültig vom Tisch) und phantasiert (angeblich 9 russische ISS-Module, könnt Ihr Euch erinnern?). Und da wollen die zum Mond oder Mars, ha! Das sehe ich noch nicht Mal bei den Amerikanern, geschweige denn bei den Russen.

Ein Hoch auf das russische Segment (Lagerraum mit Antriebsfunktion), es ruhe in Frieden, GG.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 14. April 2008, 09:08:25
Berühmt machen sich die Russen in den letzten Jahren wirklich nicht. Allerdings ist dieser zweizeilige Artikel für mich auch nicht gerade ein Grund zur Panik. Abgesehen davon, dass er ja wirklich kaum Inhalt hat ist ja fraglich, was unter "Fertigbau" des russischen Segmentes gemeint ist. Sämtliche Planungen, die über das MLM und das DCM hinaus gehen, hab ich ohnehin immer nur als "Spielerei" oder "Vision" verstanden. Aber für diese beiden Module bin ich noch zuversichtlich, dass sie die ISS bis ~2011 erreichen. Wenn nicht blamiert man sich gegenüber den internationalen Partnern. Und diese Blöße werden sie sich wohl nicht geben...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 14. April 2008, 14:26:22
@ MSSpace: Dein Wort in Putins/Medwedjews Ohr !  ;)
Wenigstens das MLM und das DCM sollten wirklich noch halbwegs bald hochkommen....
Die verschenkte Zeit wäre sonst wirklich - wenigstens peinlich. Und als Europäer muß ich natürlich auch einen möglichst baldigen Start des ERA anmahnen,der ja mit dem MLM montiert wird... ;D
mfG HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 14. April 2008, 21:59:50
Der Vollständigkeit halber verweise ich auf die Diskussion im >>> * * ISS * * <Hauptthema> <<< (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=.msg#msg) .
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 16. April 2008, 14:43:22
...und ich führe mal die Dikussion aus dem Hauptthread hier weiter:

In den aktuellen Planungen bzw Manifesten ist das DCM mittlerweile zum MRM (Mini Research Module) mutiert. Teilweise wird es gar als MRM-1 bezeichnet. Da frag ich mich natürlich nun, was man in so einem kleinen Modul großartig forschen will? Sowohl der wenige Innenraum wie auch die Außenhaut soll ja zum Transport von Ausrüstung genutzt werden. Daher ist der Name DCM doch recht logisch. Außerdem impliziert die "-1", dass weitere Module folgen könnten (MRM-2 etc) und zum derzeitigen Zeitpunkt wäre man ja schon froh, wenn die Russen mal überhaupt irgendwas starten würden. Aber wie gesagt, das ist derzeit eher recht wackelig...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 16. April 2008, 18:00:38
Ich habe sogar mal was von einem MRM-2 gelesen, welches Pirs ersetzen soll. Aber wie du schon geschrieben hast: Bei den Russen ist momentan alles sehr unkonkret.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 16. April 2008, 22:20:53
Zitat
Ich habe sogar mal was von einem MRM-2 gelesen, welches Pirs ersetzen soll. Aber wie du schon geschrieben hast: Bei den Russen ist momentan alles sehr unkonkret.

Wenn MRM-2 mal nicht die neue Bezeichnung für das MLM ist.  ;) Damit hätte man webeträchtig der Behauptung 'widersprochen'. dass die russische Raumfahrt nur sehr wenig Forschung auf der ISS betreibt:  http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54262#msg54262  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54262#msg54262)

 ;D 'Man hat ja dann zu dem zentralen Modul (Swesda), der Luftschleuse (Pirs) und dem FGB (Sarja) auch noch 2 Forschungsmodule (MRM-1 und MRM-2) mit einem Manipulatorarm (ERA) und einer Luftschleuse für Experimente an der ISS.'  ;D

Die 2 Forschungsmodule waren früher schon mal in der Planung, nur sollten die zusätzlich zu den oben genannten Modulen fliegen. Später, wo man noch mit der Ukraine konnte, sollte die einen Forschungsmodul bauen und finanzieren. Und am Ende sind sie beide ersatzlos gestrichen worden. Propaganda ist alles ... .  :-?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 17. April 2008, 06:54:32
Für den Fertigbau des russischen Segments bis 2015 werden bis zu 5 Milliarden US$ benötigt.

Quelle: http://en.rian.ru/russia/20080411/104851854.html

In dem Artikel wird dem Space Shuttle der schwarze Peter zugeschoben, da es ja eine Zeit ausgefallen ist. Gleichzeitig werden die beiden MRMs für 2009-2010, das MLM für 2011 und 2 Energiemodule für 2014-2015 genannt.

Bemerkung:
Soso, die Amis sind Schuld, zumindest der unbedarfte Leser bekommt diesen Eindruck. Dass trotz der amerikanischen Verzögerungen kein neues russisches Modul fertige gestellt wurde, wird nicht erwähnt. Dass die Umbenennung des DCM (Docking-Cargo-Module) in MRM (Mini-Research-Module) Augenwischerei ist, haben wir oben ja auch schon angesprochen.
Sorry, diese "Öffentlichkeitsarbeit" enttäuscht mich.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 17. April 2008, 08:28:57
Ja gut, das Shuttle hat allen ISS-Nationen einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber das kann nicht der (alleinige) Grund für die Stagnation am russischen Segment sein. Hätten die Russen in der Zeit, in der das Shuttle 'grounded' war fleissig weitergearbeitet, hätte man mit dem Start des MLM und etwas Kreativität schon heute eine 6er Crew realisieren können. Aber die Russen haben es noch nicht mal hinbekommen, Pirs wie geplant zu ersetzen (wir erinnern uns, dass die Garantiezeit von Pirs in 2006 abgelaufen ist). Nun denn, trotzdem freue ich mich auf den Start des MLM, der eigentlich schon vor Jahren hätte stattfinden sollen. Und das DCM werden sie wohl auch noch auf die Reihe bekommen...

Die Spielerei mit den Namen nehme ich dabei wirklich nur mit Unverständnis zur Kenntnis. Das DCM wird nun also zum MRM-1 'befördert'. Das MRM-2 ist nicht das selbe Modul wie das MLM, sondern ein möglicher Ersatz für Pirs, der vorher unter dem Namen Docking Compartment 2 (DC-2) geführt wurde. Und im NASA-Manifest hält sich hartnäckig auch noch das alte Research Module, welches noch ein ganz anderes Modul vom gleichen Typ wie das MLM ist. Aber daran glaubt ja wohl niemand mehr...

An die erwähnten russischen Energiemodule glaub ich übrigens auch nicht! Erstens wird sich die Ausbeute von Solarzellen UNTER und somit im Schatten der ISS in Grenzen halten und zweitens hätte man doch nicht die SPP aufgegeben, wenn man wirklich Strom brauchen würde.

Und zu guter Letzt gibt es Seitens der NASA mittlerweile Bestrebungen, Node-3 seitlich an Unity, gegenüber von Quest anzudocken. Das hätte zur Folge, dass auf das DCM verzichtet werden könnte. Mehr dazu im Node-3-Thread (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3813.msg64442#msg64442).

Nun denn,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 16. Mai 2008, 13:30:11
Ich bediene mich mal aus dem unbemannten Forum:  ;)

Zitat
Hier die Startfolge laut RusianSpaceWeb:
- PROGRESS M-65             10. September 2008
- PROGRESS M-01M (401)  26. November  2008
- PROGRESS M-66             10. Februar      2009
- PROGRESS M-02M (402)       April           2009
- PROGRESS ?                   24. Juni           2009
- PROGRESS M-S02 (302)  15. August        2009  mit DC-2
- PROGRESS M-04M (404)  30. Oktober      2009

Hier findet sich also ein weiterer Hinweis, dass das DC-2 als Ersatz für Pirs wirklich gestartet wird. Die Garantiezeit für das gesamte Modul Pirs ist mittlerweile fast 2 Jahre abgelaufen. Darüber hinaus gibt es für die Ausstieglsluken Garantievorschriften, wie oft die Luken geöffnet und geschlossen werden dürfen. Auch diese dürften bald erreicht sein. Es ist davon auszugehen, dass DC-2 (aka MRM-2) an Zwesda-zenit gekoppelt wird, um einen weiteren Andockplatz für Sojus/Progress-Transporter zu liefern (siehe obige Grafik). DC-1 "Pirs" wird gewiss erst abgestoßen, wenn der Port an Zwesda-nadir anderweitig (für das MLM) benötigt wird.
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 16. Mai 2008, 17:27:58
Hi MSSpace !
Na das ist ja schon mal was,wenn wenigstens für das DC-2 feststeht,wann und das es überhaupt startet. :)
Dabei kommt mir eine Frage in den Sinn: wie wird man denn eigentlich das Pirs-Modul los,wenn es soweit ist ? Es hat ja keinen Antrieb,mit dem man es in die Erdatmosphäre steuern könnte. Da verbliebt doch fast nur die Variante,den "Antriebsteil" von Progress M-S02 (302) zu nutzen,unmittelbar nachdem dieser DC-2 angeliefert hat. Oder ?
mfG HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 16. Mai 2008, 17:32:20
Möglich wäre, ein Progress an Pirs anzudocken und nach dessen Entladen nicht die Verbindung zwischen Pirs und dem Progress sondern die zwischen Pirs und Swesda zu lösen. Dann kann die Progress mit Pirs gemeinsam verglühen.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 16. Mai 2008, 17:45:12
Oh je,da hätte ich aber auch selbst draufkommen können..... :-[
Danke GG,das leuchtet ein.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: gorgoyle am 16. Mai 2008, 20:02:36
kann man pirs nit umstecken?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 17. Mai 2008, 08:58:38
Zitat
Kann man Pirs nicht umstecken?
Eigentlich war das sogar geplant. Ich denke aber, man wird nun darauf verzichten. Das Problem bei Pirs ist, dass es nur für einen bestimmten Zeitraum vorgesehen war (garantierte Funktionsdauer) und ein Austausch ohnehin eingeplant ist.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 28. Juni 2008, 22:00:57
Hi !
Sagt mal....abgesehen vom Ersatz für PIRS,der ja in kurzer Zeit erfolgen soll (kurz....alles relativ),gibt es denn keine beruhigenden Neuigkeiten zum russischen Segment der ISS ? Ein Forschungsmodul,also wenigstens eines,wäre doch mal was. Die armen russischen Wissenschaftler.....mir tut das so unendlich leid. All das Wissen,all die Kunstfertigkeit,aber Topol-M [das ist eine Rakete,die Kernwaffenträger ist] und Konsorten sind natürlich (?) wichtiger.
Die Manifestation aller Etatkürzungen mit dem Namen MLM (Multi-Purpose-Laboratory Module) kommt ja dann .....wann ? In 4 Jahren ? In 5 ? Um 3 Jahre oder so betrieben zu werden,bevor die ISS ein 100 Milliarden-Feuerwerk wird ? Ich kann mich echt nur wundern,wie man so eine Gelegenheit,so eine Infrastruktur,so eine Chance einfach "vergammeln" lässt. Und das ist natürlich eine politische Entscheidung - kein russischer Wissenschaftler ist dafür zu verantworten. Aber jeder davon ist traurig,da gehe ich jede Wette drauf ein.
Hat jemand frohe Kunde für mich ? :)
ganz hoffnungsvoll,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 02. Juli 2008, 21:35:29
Hallo Hal,

es bleibt bei dem, was ein paar Einträge weiter oben steht:

2009: [ch1057][ch1054] 2 bzw. DC 2 (als Ersatz für Pirs) auf Progress
2010: [ch1057][ch1043][ch1052] bzw. DCM oder MRM mit Radiator, MLM-Schleuse und ERA-Ersatzteilen auf Shuttle
2011: [ch1052][ch1051][ch1052] bzw. MLM (mit ERA?) auf Proton (spätestens dann muss Pirs weg sein)

Für diese drei Module gibt es internationale Verträge. Da wird man sich hoffentlich (einigermaßen) an den Zeitplan halten. Das Umsetzen von Pirs (bei STS 126) ist wohl nicht mehr aktuell, oder?

Das kleine Kugelmodul und die zwei Forschungsmodule mit Solarzellen sind (auf unbestimmte Zeit) verschoben. Bis dahin sind die Russen wohl mehr Hausmeister und Taxifahrer als Forscher.

GG

Wir hatten das Thema vor ein paar Monaten schon einmal, wie Du Dich vielleicht erinnerst. ;-)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54290#msg54290
bzw.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54294#msg54294
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. Juli 2008, 09:04:49
Zitat
Bis dahin sind die Russen wohl mehr Hausmeister und Taxifahrer als Forscher.

Den Arbeitsplan (aus Russischer Sicht) könnt ihr ständig hier (http://www.mcc.rsa.ru/plan_sl.htm) einsehen - Russisches Flugkontrollzentrum...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 03. Juli 2008, 21:39:05
Bei diesem Durcheinander sollte die ESA ihre geplante Zusammenarbeit mit Roskosmos (Sojus in Kourou, bemanntes ATV ) noch mal überdenken.
Russische Raumfahrt heißt Unkompliziertheit, nur scheint irgendwie dort der politische Rückhalt zu fehlen.Finanzielle Sorgen sind nicht unbedingt vorhanden.Die russische Gemeinschaft hat ein gutes Wirtschaftswachstum im Bereich von Rohstoffen.
Ricardo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 08. Juli 2008, 09:01:59
Wem die Planung der Russen in den letzten Wochen etwas zu "holprig" erschien, der wird bei einem Blick in das neue NASA Launch Manifest erfreut sein:
http://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/iss_manifest.html

Dort sind nun die bekannten russischen Module eingefügt worden:
MRM2 (ex Pirs-2 bzw SO-2) auf Soyus, August 2009
MRM1 (ex DCM) auf Discovery, STS-132, April 2010
MLM+ERA auf Proton, Dezember 2011

Für Insider: Lustigerweise haben die Russen es mit ihrem Namensgebungsverfahren soweit übertrieben, dass MRM 2 vor MRM 1 startet...  ;D

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 08. Juli 2008, 10:50:23
Hallo,

was genau wird MRM2 denn sein? Einfach nur ein Ersatz für Pirs (also ein Nachbau von Pirs), oder doch etwas mit mehr Funktionsumfang?

René
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 08. Juli 2008, 11:00:43
Zitat
was genau wird MRM2 denn sein? Einfach nur ein Ersatz für Pirs (also ein Nachbau von Pirs), oder doch etwas mit mehr Funktionsumfang?
Den genauen Funktionsumfang kenne ich nicht, es soll sich nicht nur um einen Nachbau von Pirs sondern um eine Modifikation/Weiterentwicklung handeln. MRM heißt ja Mini Research Modul, was einen wissenschaftlichen Nutzen naheliegt. Ich vermute aber, das der Name von einem Propa...errrr Marketingfuzi vergeben wurde...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 08. Juli 2008, 11:40:39
...so ist es! Das Modul ist schon quasi seit Jahrhunderten unter der Bezeichnung SO-2 (Pirs = SO-1 für Stikovochny Otsek bzw. Стыковочный Отсек oder auf Englisch DC-1 für Docking Compartment) geplant und wird nun endlich und mit reichlich Verzögerung realisiert. Dabei handelt es sich um den bloßen Ersatz von Pirs, dessen Werksgarantie bereits in 2006 (!) abgelaufen ist. Das Modul wird wie Pirs auf einem Sojus/Progress-Antriebsmodul transportiert und ist daher recht klein, etwa so groß wie der Innenraum eines Sojus (Orbitalmodul+Landekapsel). Auf dieser Fläche beherbergt Pirs 2 Dockingadapter und 2 gegenüberliegende Ausstiegsschleusen für die Außenbordeinsätze. Wenn man dann noch den Stauraum für die Raumanzüge, das zugehörige Werkzeug und Versorgungseinrichtungen abzieht, bleibt da eigentlich kein Platz mehr für großartige Forschungen. Der Name ist daher wie knt bereits sagte eher als reines "Marketing" zu verstehen...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 08. Juli 2008, 12:36:41
Damit wir mal was sehen:

(http://www.russianspaceweb.com/iss_dc_2_200.jpg)
(http://www.russianspaceweb.com/iss_dc_200.jpg)
(http://www.russianspaceweb.com/iss_dc1_unload_2.jpg)

Quele: RSW (http://www.russianspaceweb.com/iss_dc.html)

Es ist etwas größer als der  Orbitalteil - knapp doppelt...

Für das Andocken am Zenit-Adapter von Zvezda soll bei der EVA am 10.07. eine "Zielscheibe" angebracht werden (wenn genug Zeit noch ist und wenn ich richtig verstanden habe... :-?)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 09. Juli 2008, 13:00:10
Hi,

Mit den Grafiken zur Russischen EVA ist auch dieses Bild gekommen.
Wie lange bleiben denn Pirs und MRM2 gleichzeit an der ISS?
Dem Bild nach mindestens bis April 2010 (wegen MRM 1)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032188.jpg)

http://www.nasa.gov/mission_pages/station/expeditions/expedition17/eva_msb_070808.html

nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 09. Juli 2008, 14:44:18
Nach Andocken von MRM2 ist doch Pirs nicht mehr notwendig.Es stehen 3 Andockpunkte für Sojus oder Progress zur Verfügung.Oder wird der 4.Andockpunkt wegen der 6 Personencrew benötigt ?
Somit kann Pirs mit dem letzten Sojus gemeinsam abgedockt werde.

Ricardo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 14. Juli 2008, 14:53:32
Der nächst Ausstieg von Sergej Wolkow und Oleg Kononenko ist für den 15.07.2008 um 21:08 MosZ geplant und soll 6 h dauern.
Dabei werden Einrichtungen für die Kopplung MRM2 am Zenitstutzen von Zwezda installiert und die Kopplungseinrichtung kontrolliert...

Quelle: NovKos 14.07.2008

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Holi am 15. Juli 2008, 08:00:44
Hallo,

NASA-TV wird die heutige EVA wieder Live übertragen. Beginn der Übertragung ist ca. 18:30 Uhr MESZ.

http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/MM_NTV_Breaking.html

Gruß
Holi
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 15. Juli 2008, 20:09:22
[size=9](Ist das denn der richtige Threat für diese EVA? Sonst bitte verschieben!)[/size]
Sergej Wolkow und Oleg Kononenko haben mit der EVA begonnen und installieren zuerst ein Andockziel für MRM-2 an Swesda-Nadir.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 15. Juli 2008, 20:34:44
Habe leider den Anfang der Übertragung verpasst. Ist den wieder das U.S. Wireless Video System  an den Orlan-Raumanzügen dabei?
Zur Zeit haben wir ja leider nur Ton von der EVA. :-/

Grüße Mölle
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 15. Juli 2008, 20:40:24
Nabend,
Ja, das Wireless Video System ist dabei. Es gab auch schon wunderbare Bilder von der Arbeit an Swesda-Nadir
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 15. Juli 2008, 20:52:15
Ah super und Danke für die Info,
da lohnt es sich ja noch mehr die EVA weiter zu verfolgen.
Wenn jetzt nur das Bild wieder da wäre.

Hier die beiden "Aussteiger".

(http://www.pic-upload.de/15.07.08/vd9zdk.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-802198/chan2large.jpg.html)

Grüße Mölle
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 15. Juli 2008, 21:10:39
Schöne Live-Bilder bei Nasa-TV. Hier die beiden am STRELA-Boom. 8-)

(http://www.pic-upload.de/15.07.08/tatre.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-802270/chan2large.jpg.html)

Grüße Mölle
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 15. Juli 2008, 21:19:38
Der Strela-Boom ist zwar simpler als Canadarm 2 aber dafür sehr vielseitig! Manchmal ist so etwas wichtig für EVA-Aufgaben.
Und er bewegt sich ziemlich schnell! 8-)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 15. Juli 2008, 21:35:09
Oleg Kononenko fotografiert Swesda-Nadir vom Strela-Boom aus.
Also, wie gesagt, im Preis -Leistungsverhältnis schneidet der bestimmt gut ab.
(http://www.pic-upload.de/15.07.08/26hevv.png) (http://www.pic-upload.de/view-802338/vlcsnap-66794.png.html)

(http://www.pic-upload.de/15.07.08/46fxrn.png) (http://www.pic-upload.de/view-802363/vlcsnap-71860.png.html)
 8-) [size=9]Bilder:NASA-TV[/size]
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 15. Juli 2008, 21:51:46
Wenn es interessiert.
So guck ich die EVA.Ein PC für NASA TV und der andere für die Raumcon.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019711.jpg)
Ricardo
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: -eumel- am 16. Juli 2008, 02:55:55
Der Außenbordeinsatz begann um 19:08 MESZ und endete um 01:02 MESZ.

Zuerst wurde ein Andockziel an Swesda Zenit angebracht. Dort soll  nächstes Jahr die neue Luftschleuse andocken, die neuerdings als "Mini Research Module 2 (MRM 2) bezeichnet wird.

Kononenko ließ sich von Wolkow mit dem Strela-Kran umherfahren, um Fotos  von der Region um die Andockstutzen zu machen.

Anschließend wurde das neue Vsplesk Instrument an der Außenhülle von Swesda montiert und elektrisch verkabelt. Das kleine Gerät soll seismische Effekte beobachten, welche durch energiereiche Partikelstrahlung in Erdnähe entstehen können.

Zum Schluß wurde das Biorisk Experiment zur Auswertung abgebaut, welches von Expedition 15 installiert wurde.
Mit Biorisk sollen die Auswirkungen des freien Raumes auf Mikroorganismen untersucht werden.

Alle Ziele der EVA wurden erreicht.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019735.jpg)
Oleg Kononenko und Sergej Wolkow in Orlan-Anzügen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Holi am 18. Juli 2008, 08:07:35
Hallo,

die NASA hat einige Fotos vom letzten Außenbordeinsatz veröffentlicht:

http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-17/inflight/ndxpage10.html

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032187.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032186.jpg)
[size=8]Foto:NASA - klick für größeres Bild[/size]

Diese Aufnahme zeigt Kosmonaut Sergei Volkov - ISS Expedition 17 Commander während der EVA vom vergangenen Dienstag. Hinten im Bild unser ATV mit seinen Solarzellen...

Gruß
Holi
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 05. April 2009, 11:33:04
Zum ERA:

Je nach Quelle wird der ERA 2010 mit STS-132 zusammen mit dem MRM1
http://www.spacefacts.de/schedule/e_schedule.htm (http://www.spacefacts.de/schedule/e_schedule.htm)
oder 2011 mit der Proton zusammen mit dem MLM
http://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/iss_manifest.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/iss_manifest.html)
zur ISS fliegen. Gibt es da schon verlässliche Aussagen oder verhandelt man da noch?

Kann die Proton das bestückte MLM und den ERA zur ISS transportieren oder müsste zu Gunsten des ERA das MLM leer geräumt werden?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 05. April 2009, 14:30:34
Die ERA-Basis und der unbewegliche "Mast" werden/sind an der Außenseite des MLM installiert. Das soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Möglicherweise ist man gerade dabei. Beim Start ist der Mast noch eingeklappt, er wird erst nach dem Docking ausgeklappt und arretiert. Der gesamte viergliedrige Arm passt nicht unter die Nutzlastverkleidung.

Mit dem MRM 1 werden 2010 via Shuttle ein Radiator, eine Schleuse und Elemente des ERA zur ISS transportiert. Die beiden beweglichen Segmente werden wohl bei einem Außenbordeinsatz montiert. Dazu kommt dann noch die "Hand", die wahrscheinlich irgendwann als Innenfracht mitfliegt.

Ergo haben beide Webseiten Recht.  ;)

Ich habe aber auch schon eine Beschreibung gefunden, da werden die auf MRM 1 platzierten ERA-Teile als Ersatzteile deklariert.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 05. Mai 2009, 22:27:08
Hallo und guten Abend !

Da ich in letzter Zeit wie verrückt zur ISS-Logistik recherchiere und dabei "ganz nebenbei" so einige Zuckerln offenbar werden,wollte ich mal ein solches hier einbringen. Der Thread verstaubt uns sonst noch... ;D

Worum geht es ? Um das MRM-1 (Mini-Research-Module-1). Ihr wisst schon,das druckbeaufschlagte Modul,das man auch mal als DCM (Docking and Cargo Module) bezeichnet hatte.

Nun war es ursprünglich notwendig und geplant,VOR der MRM-1 Installation (bzw. dessen Start) am Sarja-Modul eine Grapple-Fixture für den Canadarm2 anzubringen. Ich meine,das sollte während STS-124 oder früher im Shuttle-Programm geschehen. Hintergrund: man hätte das MRM-1 sonst nicht von der Shuttle-Payloadbay bis hinüber zu  Sarja Nadir verfrachten können,geschweige denn der Montage. Dafür sollte mal eine nicht mehr benötigte Grapple-Fixture von P6 "recycled" werden.
Erinnert sich wer ?

Soooo....und nun ist dies nicht geschehen. Warum?

Ganz einfach: Node3 ist nicht mehr im Weg,da es an Node1 port,und nicht nadir angebracht wird ! Somit kann der Canadarm2 von Destiny nadir aus operieren. Wie man sieht,hat der neue Montageplatz von Node3 also auch Vorteile,auf die man nicht so schnell kommt ! Und bevor ich zu viel quatsche: ein Bild sagt mehr als 10³ Worte...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up000487.jpg)

Bildquelle+viele weitere Infos zu STS-132:
http://www.nasaspaceflight.com/2009/04/sts-132-prcb-baselines-mission-to-deliver-russias-mrm-1/

Ich hoffe,das ein oder andere "AHA!" ausgelöst zu haben,
Gruß,HAL

(Mein wie immer zu erwartendes) P.S.:
Ach genau,der ERA (European Robotic Arm). Da noch nichts anderes offiziell wurde,gehe ich nach wie vor von folgendem aus: ERA startet mit dem MLM auf einer Proton zur ISS.
Was da mit STS-132 vorher auf dem MRM-1 mitfliegt,ist lediglich ein Ersatzteil für den ERA,nämlich dessen "Ellenbogen". (...samt Elle und Oberarm,gewissermassen...)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Wilhelm am 05. Mai 2009, 22:58:10
AHA  ;D

Grüsse

Wilhelm
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 05. Mai 2009, 23:06:39
@Wilhelm: Wunderbar ! Freut mich,wenn ich etwas Klarheit bringen konnte.  :D

@all: Klar,ich verzettel mich schon mal in Einzelheiten,deren grobe Umrisse allein schon vielfaches Stirnrunzeln hervorrufen. So bin ich halt,was soll ich machen....*liebschau*

Grüßle,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 06. Mai 2009, 10:05:43
Oho!  ;)
Wäre es nicht so gewesen, dass wenn Node-3 nadir an Node-1 montiert worden wäre, Canadarm2 über die zusätzlichen PGDF an Node-3 noch viel weiter hätte "reichen" können?  ??? Gut, geht natürlich auch bei einer axialen Montage, ist aber doch nicht der Grund für die (nicht-)Umsetzung einer PDGF nach Sarja?

Ich muss gerade mal meine Quellen durchforsten aber soweit ich mich erinnere gab es doch die Idee, einen GF von P6 nach Pirs zu verlegen, um Pirs dann von nadir auf zenit umsetzen zu können, wofür dann auch wieder die PDGF an Sarja erforderlich wird. Aber das ist ja auch schon wieder vom Tisch, weil es ja das MRM-2 als Pirs Ersatz geben wird und Pirs mit der Ankunft des MLM entsorgt werden soll.

Alles recht verwirrend, daher zur Veranschaulichung noch mal ein Bild vom Russischen Segment vor Anlieferung des MLM...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032185.jpg)
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 06. Mai 2009, 17:00:34
Hi MSSpace !

OHA - an die PDGF (eine wirds wohl wenigstens sein) an Node3 hatte ich gar nicht gedacht.  :-[
Auf dieser Seite hier
http://translate.google.com/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.novosti-kosmonavtiki.ru%2Fcontent%2Fnumbers%2F293%2F15.shtml&langpair=ru|en&hl=en&ie=UTF-8&oe=UTF-8&prev=%2Flanguage_tools
habe ich herausfinden können,das man ursprünglich sowieso das MRM-1 vor Node3 gestartet hätte,also ist meine obige Begründung sogar doppelt falsch...*hust*.

Tatsächlich hätte man die PDGF an Sarja zum Umsetzen von Pirs gebraucht,und da sie sowieso vorhanden gewesen wäre,ebenso auch fürs MRM-1 benutzt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032184.jpg)

Dankeschön für die Korrektur ! :)
mfG,HAL

Anmerkung 1: ...nur,um nicht zu untertreiben *g*: Ganz ursprünglich gab es ja auch mal die SPP (Science Power Platform) im ISS-Manifest. Sie sollte ebenfalls mit dem Shuttle fliegen,wie es jetzt das MRM-1 tut. Um die SPP allerdings von der Payloadbay bis Swesda zenit hinüberzuwuchten - ja da wäre es auch nicht ohne PDGF an Sarja gegangen.

Anmerkung 2: Schade eigentlich um diese spezielle PDGF,die nun nicht mehr an Sarja montiert wird. Somit kann der Canadarm2 im Notfall keine "Schützenhilfe" auf der russischen Seite leisten,und man muß "dort" geduldig auf den ERA warten (Dezember 2011).

Anmerkung3: Hmm...am MRM-1 wird sich eine PVGF (Power Video Grapple Fixture) befinden. Nun kenne ich mich mit dieser Spielart der Grapple-Fixtures nicht aus,aber dem Namen nach sollte Canadarm2 von dort aus operieren können (Power...) und innerhalb seines Aktionsradius zumindest Beobachtungen mittels seiner Kameras vornehmen können (...Video...).
Kennt sich jemand mit PVGFs aus ? Können die Steuersignale an den Canadarm2 weiterleiten ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 07. Mai 2009, 07:53:06
Moin,

nein, PVGF kann keine Daten/Steuersignale weiterleiten. Die Power Video Grapple Fixture ist eine reine mechanische Verbindung mit Stromanschluss zur Wärmeversorgung.
Sie wird mit sechs Haltebolzen am zu transportierenden Bauteil befestigt, z.B. am AMS-02 (Alpha Magnet Spectrometer).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 07. Mai 2009, 08:46:39
Da heißt dann also, dass Canadarm2 das Modul während des "Transportes" versorgen kann, nicht aber, dass Canadarm2 später von diesem Punkt aus operieren kann.

Man darf sich das ja auch nicht ganz so einfach vorstellen. Einen bloßen Haltepunkt (GF) zu installieren ist mit Sicherheit kein Problem. Aber einen vollen PDGF nachträglich im All anzubringen würde ja erfordern, diesen Punkt mit sämtlichen Strom- und Datenleitungen zu verbinden.  :o Da wird man gerne drauf verzichten, wenn es nicht unbedingt erforderlich ist...

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 07. Mai 2009, 09:15:24
Es wäre vom Punkt der Flexibilität schon gut, eine PDGF am russischen Teil zu haben.
Aber wie du schon sagst, wenn's nicht unbedingt sein muss. Da würden zusätzliche Kosten
und Risiken bei nötigen EVA's entstehen. Das muss man abwägen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 07. Mai 2009, 19:26:24
Moin,

nein, PVGF kann keine Daten/Steuersignale weiterleiten. Die Power Video Grapple Fixture ist eine reine mechanische Verbindung mit Stromanschluss zur Wärmeversorgung.
Sie wird mit sechs Haltebolzen am zu transportierenden Bauteil befestigt, z.B. am AMS-02 (Alpha Magnet Spectrometer).

Dankeschön mölle39,alles klar. :)
mfG,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 26. Mai 2009, 09:50:21
Ich will hier noch einmal die Diskussion aus dem ISS Hauptthread aufgreifen, welche von dieser Pressemeldung (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8064060.stm) ausging.

Demnach macht Russland konkrete Pläne, die eigenen ISS-Module nach Einstellung des internationalen ISS-Programms um 2020 vom "amerikanischen" Segment abzutrennen und als eigene Raumstation fliegen zu lassen. Die russischen Module sollen dann den Kern einer neuen Raumstation bilden.

Es wird davon ausgegangen, dass die alten Module Sarja uns Swesda auch nach zwei Jahrzehnten noch ausreichend einsatzbereit für diese Aufgabe seien. Die Meldung geht sogar soweit, dass bereits ein Node-Modul in der Entwicklung sei, welches den Grundstein der neuen Station bilden soll.

Meines Erachtens mal wieder ein recht hypothetisches Konzept mit unzähligen Haken. Vor allem stellt sich die Frage, warum man großspurig über eine neue Sation nachdenken soll, wenn man seit Jahren mit dem MLM nicht weiter kommt. Andererseits haben die Russen ja auch bis zuletzt versucht, Teile der alten "Mir" in die ISS zu integrieren, was aber aufgrund von Sicherheitsbedenken der ISS-Partner abgelehnt wurde.

Auf jeden Fall eine Nachricht, die zum Spekulieren einlädt  ;)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 26. Mai 2009, 10:17:49
Was ich bedenklich halte ist folgendes: Warum sollte Russland eine 20 Jahre alte Raumstation auf einem für Russland ungünstigem Orbit behalten, wenn sie schon seid langen an jedem der es hören will erzählen das sie eine neue Raumstation bauen wollen.

Ich denke hier werden alle möglichen Alternativen ausgelotet (was ja auch Sinn macht) die dann Tröpfchenweise in die Öffendlichkeit kommen und deshalb so wiedersprüchlich sind weil sie ebend Alternativen sind.

Was sie letztendlich bauen, wissen sie wohl selber noch nicht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Fischtownpirat am 26. Mai 2009, 11:17:09
Wieso für Rußland ungünstger Orbit? Alle ihre Raumstationen hatten eine Umlaufbahn mit dieser Inklination.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Raumfrachter am 26. Mai 2009, 11:25:41
Zur Zeit arbeiten ESA,NASA,Roskosmos,Japan,Canada zusammen aber wenn die ISS nicht mehr existiert wie wird das auf die Raumfahrt auswirken?
Keine gemeinsamen Projekte mehr? oder ist das nur alles Politik.
Irgendwie kann ich mir das gar nicht vorstellen das mit ISS das Ende der zusammen Arbeit wird.

@MSSpace
Vielleicht  ist günstiger die ISS einfach am leben zu erhalten man sollte ISS kleiner bilden was man nicht braucht abstoßen oder ist das nicht möglich eine eigene Raumstation für Russland währe doch viel zu teuer.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 26. Mai 2009, 12:04:39
Tja, da spielen so viele Faktoren mit...

Trotz internationaler Zusammenarbeit kann/muss man die ISS noch immer in das "russische" und "amerikanische" Segment teilen, da sie spezifische Eigenschaften haben. Gut, die beiden Bezeichnungen hinken, gemeint ist ein "Schnitt" zwischen Sarja und PMA-1.

Rein technisch könnte man dort quasi jederzeit koppeln und der russische Teil wäre in der Lage, autonom weiterzufliegen und wie gewohnt über Progress/Sojus versorgt zu werden. Auch ein weiterer Ausbau mit dem MLM oder anderen Modulen ist möglich. Dies war auch immer ein Hauptziel der Russen beim Bau der ISS. Nüchtern betrachtet haben die Module der Russen allerdings momentan (neben den grandiosen Flugeigenschaften) aber im Wesentlichen nur Wohn- und Lagerfunktion. Der Sinn einer solchen Station ist also mehr als dürftig.

Der amerikanische Teil bietet die meisten Forschungsmöglichkeiten, bindet einen Großteil des internationalen Kapitals und auch den Großteil des internationalen Interesses. Dummerweise ist dieser Teil ohne die Russen nicht in der Lage, im Orbit zu manövrieren. Und mit der Einstellung des Shuttle ist dazu auf absehbare Zeit keine (sinnvolle) Versorgung mehr möglich.

Das Problem ist, dass die Amis sich aus dem ISS-Programm zurückziehen wollen, um sich auf neue Programme zu konzentrieren (ARES / Mars). Und es ist eher unwahrscheinlich, dass der Ami seine Module, die für den Betrieb der ISS ebenfalls unerlässlich sind, an andere Nationen verkaufen wird bzw diese Nationen überhaupt finanziell in der Lage sind, die Sachen zu kaufen und zu unterhalten.

Und alle technischen Umbauten, die nötig wären, um da irgendeine sinnvolle Zwischenlösung zu finden, dürften vom Aufwand dem Bau einer neuen Station gleichkommen. Damit schauen nun mal alle ISS-Partner außer dem Russen in die Röhre, wenn der Ami "die Lust verliert"...

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 26. Mai 2009, 13:06:24
Heute hat jemand in den unendlichen Weiten Raumcons einen Link auf eine ESA-Meldung reingestellt...
In dieser wird eine Zusammenarbeit für eine getrennte / neue Station mit ROSKOSMOS angekündigt, die auch die schon beschriebenen Montagemöglichkeiten für Missionen zu Mond / Mars beinhaltet.
Das wäre m.E. ein zukunftsträchtiger Weg...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 26. Mai 2009, 13:41:28
Zukunftsträchtig vielleicht, aber auch finanzierbar?

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 19:09:45
N Abend !

Ja diese Sache mit dem abgetrennten russischen Segment,das nach einem weiteren Ausbau als Montageplattform für Mond- und Marsmissionen dienen soll,bereitet mir immer noch Kopfschmerzen.
Klar ist das eine schöne Idee,aber die Bahnebene einer abgetrennten,hmm,"Mir2 reloaded" wäre doch denkbar ungünstig,um von dort aus die genannten Ziele anfliegen zu können.
Helft mir mal - was wäre eigentlich eine perfekte Bahnneigung dafür ? Also von welcher Bahnneigung (und selbstverfreilich Bahnebene) aus könnte man denn am "günstigsten" Schiffe zum Mond/Mars starten ? Irgendwas mit 23,44 Grad zum Äquator oder so...? Ich bin da noch nicht so "sattelfest". ;)

Gruß,HAL

Kleine Ergänzung: Als Bahnebene meine ich eigentlich die Ekliptik. Damit sollte eine Bahnneigung von 23,44 Grad stimmen,oder ? *grübel*
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 26. Mai 2009, 19:15:19
Gegenüber dem Mars wäre eine Bahn in der Ekliptik (also ca. 23,5° zum Äquator) gut. Der Mond hat eine Inklination von ca. 5° zum Äquator, was für eine Bahn zu ihm optimal wäre.

"Optimal" ist hier unter dem Aspekt zu sehen, dass bei Einschuss und Flug zum Ziel keine Inklination ab- oder aufgebaut werden soll, dass also der Einschuss in den Transferorbit ausschließlich der Bahnenergie dient. Die entsprechenden Inklinationen der Parkorbits um die Erde muss dann natürlich der Träger beim Start aufbringen.
Evtl. gibt es einen aus der Gesamtbilanz aus Startplatz, Start, Parkorbit und Einschuss in die Transferbahn eine Manöverkombination, die die Inklinationsmanöver aufteilt und effizienter ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 20:04:30
Komisch,das ausgerechnet Anatoly Zak dann sowas schreibt (siehe Quelle oben). Vor ein paar Tagen hatte ich im ISS-Thread schon mal auf die Absurdität solch eines Unterfangens hingewiesen,allerdings aufgrund einer Schätzung bzw. gewisser Informationsschätze aus diesem Forum,die noch in den Tiefen meines Hirns vorhanden waren.
Dankeschön,jetzt weiß ich sicher Bescheid ! :)
(...in eigener Sache @technician: keine Sorge,die Info-Quellen,die du mir genannt hattest,werde ich in Kürze selbst durchforsten,verarbeiten und hoffentlich daraus lernen. Hatte nur wenig Zeit dafür bisher. Dann rechne ich das demnächst bestimmt selbst aus. :)   )
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 26. Mai 2009, 20:13:49
Warum soll man denn die Station auf die entsprechende Ebene bringen ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 20:19:22
Oh,hatte ich vergessen: ich habe 2 Möglichkeiten in Betracht gezogen.
1) Die Station wird auf die günstigere Ebene verfrachtet,um dort Raumschiffe zu bauen und von dort zu starten.
2) Die Station verbleibt auf 51,6 Grad,dort werden die Raumschiffe gebaut,aber dann auf die Ebene der Ekliptik transferiert (und zum Mars geflogen!).

Mir kam 1) einfach günstiger vor,denn sonst müsste das hypothetische Marsraumschiff ja selbst schon irrwitzige Treibstoffmengen mitführen,nur,um in die Ekliptik zu kommen,was sicher wiederum ungünstig wäre.

EDIT: Autsch....Ebene....Bahn....ihr versteht,was ich meine. ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 26. Mai 2009, 20:37:59
Ich bleibe dabei das russische Segment - wenn man es den 2020 abkoppelt - der ISS  wird ganz bestimmt nicht Teil von Montageplattform OPSEK. Ich vermute eher das die Planung einer Abkopplung ein Alternativplan ist falls OPSEK nicht zustande kommt. Das ist genug Grund zur Sorge für mich.

Die Bahnneigung der ISS anzupassen, oder von der ISS aus Raumschiffe richtung Mars zu schicken ist so ineffizient das es absurd ist - wenn sich da nicht noch einer nen special trick einfallen läst.

Davon das russische Segment nach 2020 als Montageplattform weiterverwendet wird ist auch nur im aller letzten Absatz des Artikels die Rede - meiner meinung nach schon deshalb nicht ernst zu nehmen. da werden wild mehrere themen zusammenge würfelt...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 20:54:46
Ja genau. Aber da du gerade von OPSEK sprichst...dieser Bergiff ist völlig neu für mich. Hast du evtl. Quellen (bitte nicht russisch) ?
:)  (englisch/deutsch wäre prima,ganz egal. Aber russisch verstehe ich nicht.Obwohl ich mir langsam Gedanken mache,ob die Sprache nicht interessant wäre...)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 26. Mai 2009, 21:04:21
2020 Hallo?!
2020, das sind nicht mal mehr 11 Jahre bis dahin. 2020 wird sicherlich niemand auch nur daran denken, eine Montageplattform zum Mars zu brauchen. 2020 wird man noch nicht mal wieder den Mond erreicht haben. Davon abgesehen ist so eine altersschwache Montageplattform sicher keine Optimaler Weg zum Mond.
Wenn man irgendwann mal realistisch an Montageplattformen denken kann, um Fahrzeuge zu bauen die für jenseits des Erdorbits gedacht sind, werden  die Reste der ISS seit vielen Jahren bereits auf dem Grund des pazifischen Ozean verrotten.

Gruß,
KSC
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 26. Mai 2009, 21:10:05
... und was in 11 Jahren sein wird, lässt sich ohnehin heute nicht sehr genau vorhersagen. Vielleicht wird Ares doch noch gekippt? Vielleicht schließen sich Russland und China beim Bau und Betrieb von Raumstationen zusammen? Vielleicht entwickelt die ESA ein eigenes Raumschiff? Vielleicht kostet Milch einmal mehr als Kerosin?  ;)

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 21:23:55
Nur aus Fun:
"Vielleicht kostet Milch einmal mehr als Kerosin ?" <--- der war gut.

OK,aber wenn jemand mehr Infos zu Plänen einer russischen Weltraumwerft hätte - das wäre super. Auch dann wären es immer noch Pläne (!),aber ich finde dazu nichts brauchbares (s.o.).

Gruß,HAL

Urgs...geht das langsam Off-Topic ? Hmmm....aber da schon angesprochen,ist meine natürliche Neugierde erweckt....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 26. Mai 2009, 21:39:36
Ja genau. Aber da du gerade von OPSEK sprichst...dieser Bergiff ist völlig neu für mich. Hast du evtl. Quellen (bitte nicht russisch) ?
:)  (englisch/deutsch wäre prima,ganz egal. Aber russisch verstehe ich nicht.
Aber sicher, schau mal hier: http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8064060.stm  ;D  Gibt noch eine PDF Präsentation von RKK Energija hier im Forum die ich leider nicht finde, und verstreute häppchen auf russianspaceweb. Viel definitives gibt es darüber leider nicht.

Zitat
2020 wird sicherlich niemand auch nur daran denken, eine Montageplattform zum Mars zu brauchen.
Eben drum hat ein abkoppel des russischen Segments mit der Montageplattform auch nix zu tun.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 26. Mai 2009, 21:57:26
@knt: hmmpf,das hätte ich tatsächlich auch mal lesen können,wenn ich die Quelle schon zitiere. *schäm* Na gut,aber irgendwie kann das ja so gar nicht funktionieren,das hatten wir ja gerade schon. Und aus den oben ausgeführten Gründen kann das ja gar nicht klappen. Eieiei.....vor einiger Zeit hatten wir hier den Begriff "russische Glaskugelei" stehen.
Mal ehrlich,werd' da mal einer schlau....
Man fühlt sich wie ein Köter,der seinen eigenen Schwanz jagt.

Genau deshalb hatte ich vor kurzem die Forumsregeln überschritten (wenn ich mal ehrlich bin) und politisches über russische Interessen geschrieben. Es nervt. Wer will da noch schlau werden draus...

Ich will ja,aber ohne ausreichende Informationen bleibt mir wohl nur DATAs berühmter Satz:"Ich weis es nicht." [Star Trek]

lächelnd,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 27. Mai 2009, 05:34:39
Eieiei.....vor einiger Zeit hatten wir hier den Begriff "russische Glaskugelei" stehen.Mal ehrlich,werd' da mal einer schlau....
Ohne Frage sind die Nachrichten über russische Raumfahrt oft spährlich und wiedersprüchlich. Aber ganz ehrlich gesagt, manchmal macht ihr es euch auch schwerer als nötig.

Wenn ein "industrie offizieller" z.b. von Boeing auf irgend einer Tagung Boeings Vision der bemannten Raumfahrt präsentieren würde, ist es nicht mehr und nicht weniger als das: Ein Raumfahrt Unternehmen präsentiert seine Vision ohne das gleich das ganze NASA Raumfahrtprogramm ins Wanken kommt.

Wenn aber ein Anonymer von RKK Energija aus dem Nähkästchen plaudern und dabei reichlich knapp und ohne Kontext zitiert wird, werden hier im Forum gleich Raumfahrtprogramme daraus konstruiert, die Wiedersprüchlichkeit und Unbezahlbarkeit betont, die allgemeine politische Lage beklagt und mit hochgezogenen Augenbrauen angemerkt das die Russen keine der vielen vorherrigen Schnappsideen (von denen viele genauso konstruiert wurden wie diese) umgesetzt haben. Dabei ist es eigendlich genau das gleiche wie mit dem Boeing Vortrag: Interessant und alles, aber noch lange kein Bestandteil der Strategie der Weltraumagentur.

Wenn du mal aufgehöhrt hast "die Russen" als monolitischen Block zu sehen und erkenntst das es dort durchaus unterschiedliche Meinungen, Ideen und Pläne gibt, dann wirst du dich viel leichter tun die wenigen Nachrichten die zu uns rüber schwappen zu interpretieren.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 27. Mai 2009, 10:03:19
Ich glaube, man darf solche "Pressemeldungen" nur einfach nicht zu ernst nehmen. Fakt ist: Die Russen sind in der Lage, ihren Teil der ISS ohne die internationalen Partner weiter zu betreiben und weiterhin eine betriebsfähige Raumstation zur Grundlagenforschung etc zu haben. Die wäre auch mit Sicherheit weiterhin für die Erforschung von Langzeitmissionen dienlich, aber den Weiterflug zum Mars von dieser Station hat sich doch nur irgendwer wieder ausgedacht. Das ist genauso wie die immer wiederkehrenden Geschichten vom Shuttleflug zum Mond oder dem Verbleib eines MPLM an der ISS.  ???  :-[
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 28. Mai 2009, 07:28:16
Auf Wunsch wurde die Diskussion über Bahnmanöver von Raumstationen aus dem "ISS - Russisches Segment"-Thread herausgezogen. Das Thema wurde in den Konzeptbereich verschoben unter Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?board=19).

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5649.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5649.0)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 29. Mai 2009, 15:37:58
In der heutigen TMA-15-Pressekonferenz wurden Offizielle (ich weiß nicht wer) zu diesen (BBC-)Spekulation über ein Abdocken gefragt. Die Antwort: ein klares Nein. Man möchte die ISS so lange nutzen wie möglich und gleichzeitig eine dauerhafte Präsenz auch später im LEO aufrechterhalten.

Eine Aussage: BBC sammelt einfach alles ... (machen aber auch andere ...)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. Mai 2009, 15:42:20
Zitat
(ich weiß nicht wer)

LOPOTA, Chef ENERGIJA
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 29. Mai 2009, 15:45:21
Kyrillisch ... nicht so meine Stärke (mehr) ;).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 29. Mai 2009, 15:48:28
War aber nicht nur Lopota, sondern auch 2 weiter links KPACHOB (Krashob?).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. Mai 2009, 15:52:58
Ja KRASNOW..
Aber richtig vom Hocker hat LOPOTA gezogen, besonder gegen A. Zak...

Zitat
Kyrillisch ... nicht so meine Stärke (mehr)

Daniel - da hilft nur üben, üben, üben...  ;)
Geht mit genauso

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 29. Mai 2009, 18:44:16
In der heutigen TMA-15-
Pressekonferenz
Auch sehen mag! Kann das Video aber nirgends finden  :'(
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 29. Mai 2009, 18:55:10
100.0 %ig demnächst auf:
http://www.space-multimedia.nl.eu.org/
da bin ich mir sicher. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 30. Mai 2009, 04:15:12
Bisher keine Pressekonferenz :(

Hier der aktuelle Arbeitsplan der Kosmonauten in pidgin deutsch
http://translate.google.de/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.mcc.rsa.ru%2Fplan_sl.htm&hl=de&ie=UTF8&sl=ru&tl=de
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Juni 2009, 09:20:32
Hat jemand die Zeichnung für den Umbau im Kopplungsmodul von Swesda schon im Netz gefunden?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 10. Juni 2009, 10:49:13
Hier der aktuelle Arbeitsplan der Kosmonauten in pidgin deutsch ...

Die Krönung für mich ist die "Trocknung des Vereinigten Königreichs".

Beim "Ausstieg" wird eigentlich nur der rotbraune Deckel, den wir bei der letzten EVA sehen konnten durch einen Kopplungskonus ersetzt und die Dichtheit wiederhergestellt. Das geht komplett von innen.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 10. Juni 2009, 11:09:44
Die Krönung für mich ist die "Trocknung des Vereinigten Königreichs".
Jupp, eindeutig. Dazu am Rande: http://www.golem.de/0906/67669.html
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Juni 2009, 14:08:34
Hat jemand die Zeichnung für den Umbau im Kopplungsmodul von Swesda schon im Netz gefunden?

NASA sei Dank auch hier:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032182.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032183.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. Juni 2009, 14:16:24
Hi,

laut RIA NOVOSTI ist beim Abdocken von Progress M-02M ein abschließender Test der neuen oberen Kopplungsmöglichkeit am Swesda-Modul geplant.
Der Flugleiter des russischen ISS-Segments, Wladimir Solowjow, teilte mit, das Progress M-02M zu seinem Missionsende abkoppelt und sich dann dem Zenit Kopplungsstutzen von Swesda annähert, ohne zu koppeln. Dabei sollen die bei den beiden russischen EVA's durchgeführten Arbeiten und installierten Antennen überprüft und getestet werden. Damit ist alles bereit für die im November geplante Ankunft des MIM-2-Moduls.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Juni 2009, 14:41:50
Auch wenn mir MIM-2-Modul  ;D ;D ;D richtig gut gefällt, das Ding heißt wirklich Mini-Research Module - MRM-2 - man soll es nicht glauben. Soll ja früher mal den Namen DC-1 gehabt haben, bevor man nach den russischen Ergebnissen auf der ISS gefragt hat.  ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 10. Juni 2009, 15:11:33
Deute ich die Grafik richtig, dass es jetzt keine verschließbare Luke zwischen Swesda und Sarja mehr gibt?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Juni 2009, 15:31:08
Deute ich die Grafik richtig, dass es jetzt keine verschließbare Luke zwischen Swesda und Sarja mehr gibt?

M. E. nein, denn erstens gibt es in Sarja noch eine Luke und zweitens wird man die oben freigewordene Luke auch wieder eingebaut haben bzw. einbauen, da sie der Sicherheit dient und man sie auch anders nicht los wird.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 10. Juni 2009, 17:19:22
Deute ich die Grafik richtig, dass es jetzt keine verschließbare Luke zwischen Swesda und Sarja mehr gibt?

M. E. nein, denn erstens gibt es in Sarja noch eine Luke und zweitens wird man die oben freigewordene Luke auch wieder eingebaut haben bzw. einbauen, da sie der Sicherheit dient und man sie auch anders nicht los wird.
Args! Man sollte ab und zu halt noch mal nachdenken, und nicht nur auf die Bilder starren. In der Zeichnung ist Sarjas Luke nicht eingezeichnet, also habe ich an die auch nicht gedacht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 11. Juni 2009, 07:27:01
Bei ENERGIJA geht mittlerweile das Training der zukünftigen Besatzungen am MIM-2 weiter...

http://www.energia.ru/rus/iss/iss21/photo_06-10.html (http://www.energia.ru/rus/iss/iss21/photo_06-10.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032181.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: marten am 12. Juni 2009, 19:57:51
Ich war gerade etwas verwirrt. Du meinst sicherlich das Mini-Research Module 2 (MRM-2) mit MIM-2, oder?
 ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 12. Juni 2009, 21:47:05
Die original russische Abkürzung ist MIM. Und da das Modul aus Russland kommt ...

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 13. Juni 2009, 18:01:24
Danke Günter...

Es ist ein allgemeines Bezeichnungs-Problem.
Ein russisches Modul - wir haben ein deutsches Forum - die Bezeichnung geben wir aber in Englisch an...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: marten am 13. Juni 2009, 23:35:18
Alles klar, da hab ich mal wieder was dazugelernt  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: christiankrause6 am 15. Juni 2009, 01:10:04
Mir sind auf dem Bild oben ein paar mächtige Dellen oberhalb der Luke aufgefallen. Sind die gewollt oder war da jemand mit einem großen Vorschlaghammer unterwegs?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 18. Juni 2009, 17:27:57
Mir sind auf dem Bild oben ein paar mächtige Dellen oberhalb der Luke aufgefallen. Sind die gewollt oder war da jemand mit einem großen Vorschlaghammer unterwegs?

Interessant,nicht ?
Ich sehe dort auch wenigstens 2 Dellen. Naja,entweder man beult das noch aus,oder der Druck von innen gegen das Vakuum von außen tut das übrige,wenn MRM2 installiert und unter Druck ist.
Sieht aber wirklich schräg aus...

SATIRE ein:
In Russland ist man in diesen Dingen den Bayern verwandt. Ob das nun GENAU passt oder nicht,is ned so wichtig. Wenn es aber funktioniert,"basst des",und es war kein Fehler (Bug),sondern ein "konstruktionsbedingter Mechanismus" (=Feature).
SATIRE aus.

Trotz Späßle hoffe ich natürlich auf einen gelungenen Start des Moduls ! Hoffentlich macht es MRM-2 bis 2020...bei 5 Jahren Garantie...
mfG,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 18. Juni 2009, 18:56:16
Meint ihr wirklich diese “Dellen“ sind da unbeabsichtigt beim Transport o.ä. entstanden?  :o
Kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher, das dort in dem Modul etwas an der Außenhülle befestigt ist. Ein ringförmiges Fundament für ein Gerät oder etwas ringförmiges für die Stützstruktur könnte ich mir eher vorstellen. Hm??  ???

Hier sieht man leider auch nicht mehr:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032180.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 18. Juni 2009, 19:29:57
Nun....die Dellen sehen jedenfalls nicht "wissenschaftlich sinnvoll" aus. Nur eine persönliche Meinung: das beult sich von alleine aus,wenn das Pirs-Ersatzteil im Vakuum ist. Immerhin reden wir hier von einer Druckeinwirkung von 1 kg pro cm²,was nicht wenig ist...MRM2 wird sich sozusagen wie ein Luftballon aufblasen.
Wer die Dellen gemacht hat,entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Gruß,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 18. Juni 2009, 19:45:02
Schade das auf keinem Bild der Innenraum richtig zu sehen ist. Daraus ließen sich evtl. einige Rückschlüsse ziehen. Ob die Dellen im Vakuum wieder nach außen beulen, heißt verschwunden sind, werden wir hoffentlich live miterleben. Schauen wir mal.  :D

Hier noch ein paar Bilder mehr:
http://www.energia.ru/eng/iss/iss22/photo_06-16.html
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 18. Juni 2009, 20:04:24
Meint ihr das ernst, dass man Dellen sich durch das Vakuum ausbessern lässt? ;)


Lasst und mal nach einer bessere Erklärung suchen ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 18. Juni 2009, 20:08:16
Meint ihr das ernst, dass man Dellen sich durch das Vakuum ausbessern lässt? ;)


Lasst und mal nach einer bessere Erklärung suchen ...

War mein Gedanke - was will man denn sonst tun ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 18. Juni 2009, 20:28:46
Ich kannn mir nicht vorstellen das man so eine zerdellte Druckhülle fliegen wird wenn das Unfälle waren...
Das muss einen Zweck haben.

 :)
nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 18. Juni 2009, 20:34:15
Das meinte ich: Sind die wirklich nicht beabsichtigt da? Lasst und nach Sinn und Zweck dieser (wirklich seltsam erscheinenden) "Dellen" suchen.

Erst wenn wir keine andere Möglichkeit sehen ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 18. Juni 2009, 20:36:58
Ich hatte ja oben schon die Vermutung geäußert das von innen etwas an der Druckhülle angebracht ist und alles so sein soll. Die Bilder geben das leider nicht wieder.  :(
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rhlu am 18. Juni 2009, 21:55:38
N'abend

eigentlich schau ich mir gerade den LRO Start an da mir die "Dellen" aber auch aufgefallen sind und das hier gerade spannend wird, würde ich vermuten:

In diesen Dellen werden technische Geräte untergebracht. Wenn ja wäre es interessant welche?
Mein Tip: Trackingsysteme...Kameras,Sensoren, Antennen

Grüsse und ein guten Start für LRO

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 18. Juni 2009, 23:06:39
Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass es noch eine ganze Reihe weiterer "Dellen" gibt. Diese sind im jeweiligen Bereich gleichmäßig über die Oberfläche verteilt und keinesfalls Beschädigungen. Sie könnten der Stabilisierung des dünnen Materials dienen. (Anderswo habe ich dafür auch schon Wabenstrukturen gesehen.) Es könnten aber auch Stellen sein, an denen noch etwas befestigt werden muss. Immerhin fehlt auf den Bildern noch der größte Teil der weißen Thermoisolierung.

Nur auf diesem Bild, sieht man schon etwas davon: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032179.jpg.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 24. Juli 2009, 10:47:01
Die Diskussion zum Raumgleiter Buran wurde in den Buran-Thread verschoben.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3755.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3755.0)
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 24. Juli 2009, 10:53:28
Hier noch mal ein "sehr ermutigender" Bericht (Stand: August 2008) (http://en.rian.ru/russia/20080410/104778286.html) zum Ausbau des russischen Segmentes der ISS.  :-[

Demnach könnte sich der Ausbau der ISS bzw insbesondere der Start des MLM um weitere 5 Jahre (!) verschieben. Damit bleibt der europäische Roboterarm ERA auch weiterhin am Boden.

Im NASA-Manifest (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/iss_manifest.html) ist der Start des MLM mittlerweile von Ende 2009 nach Dezember 2011 gerutscht. Eine Verzögerung bis mindestens 2012 ist mE demnach vorprogrammiert.  :-[

Gruß,
MSSpace...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 24. Juli 2009, 18:31:05
Habe ja eigentlich noch Urlaub...

ENERGIJA veröffentlichte am 15.07. den abgestimmten Ausbauplan:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032178.jpg)

Das MLM also Mitte 2011, Ende 2013 der Knoten, 2014 und 2015 jeweils ein großes Forschungs- / Ernergiemodul.


Genau diese Elemente, MLM + UM + NEM1 + NEM2, können bei Nichtweiterführung der ISS nach 2015 abgekopplet werden und die Basis einer Russischen Station sein.

Und je "frischer" die Module dann wären - um so besser...

Aber wie gesagt  - ich habe noch Urlaub  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 25. Juli 2009, 11:52:43
Das MLM  soll leider erst im Jahr 2012 kommen, >:(  wie Krasnow am 29. Mai auf der Sojus TMA-15-Pressekonferenz mitteilte.

Leider hat dies keiner an diesem Tage gepostet. :(

Edit:
Zum Glück doch >>> (http://www.planet-smilies.de/huepfen/huepfen_006.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5376.msg100536#msg100536) <<<
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 28. Juli 2009, 00:00:13
Die Meldung von 2008 ist für uns nicht neu. Und eigentlich geht es um die russischen Elemente 7 bis 9. Das haben wir auch schon vor Monaten diskutiert.

Portal-Meldung vom 27. Januar:
Zitat
Zum Thema ISS wurden ebenfalls Aussagen getroffen. Zum einen wird Russland den Betrieb der Station auch nach 2014 sicherstellen, falls die Partner der Raumstation einen weiteren Betrieb etwa bis 2020 beschließen. Dann würde Russland neben den bereits avisierten Modulen MRM 2 (Masse: 4 t/Länge: 4,6 m/Durchmesser: 2,6 m/Nutzvolumen: 12 m³/Start: August 2009), MRM 1 (4,6 t/5,5 m/2,2 m/14 m³/April 2010) und MLM (20,3 t/12,6 m/4,1 m/Dezember 2011) ein Mehrfach-Kopplungsmodul (2013) sowie zwei solarzellenbestückte Forschungsmodule (20 t/25,3 m/4,1 m/150 m³) bauen und bis 2015 ankoppeln. Dies würde die Forschungs- und Energiekapazität des russischen Segments bedeutend erweitern. Insgesamt könnte die Masse des russischen Segments der ISS auf über 120 Tonnen, der Raum auf 400 Kubikmeter und die zur Verfügung stehende elektrische Leistung auf 80 kW anwachsen.

Die Startzeiten für die Elemente 4 bis 6 haben sich aber mittlerweile verändert.

... und zum Thema Zweitstation am 31. Januar:
Zitat
Neben den Erweiterungsplänen für das russische Segment der Internationalen Raumstation für die Jahre 2013 bis 2015, die unter der Voraussetzung realisiert werden könnten, wenn die beteiligten Staaten bzw. Organisationen einer Nutzung der ISS bis 2020 zustimmen, wird auch die Möglichkeit ins Auge gefasst, eine weitere Station zu errichten, die der Vorbereitung von Mond- und Marsflügen dienen könnte.

Jakdas Grafik scheint mir daher auch eher schon älter zu sein. Da steht ab 2010 auch eine dreiköpfige russische Besatzung.

Und wo ich gerade nachgeschaut habe (http://www.spacefacts.de/schedule/d_schedule.htm), es stimmt offenbar. Jede zweite Sojus startet mit zwei Russen. Ist das neu?

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 28. Juli 2009, 08:20:47
Die Grafik ist von 2006, aber aktuell von ENERGIJA am 15.07. veröffentlicht - man sieht das an den grünen Bereichen (schon durchgeführt) bei SOJUS und PROGRESS...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 28. Juli 2009, 20:05:25
... wusste ich doch, dass die grünen Rechtecke etwas zu bedeuten haben. Jetzt weiß ich auch, was. Danke!

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 24. August 2009, 18:21:05
Hat irgendjemand schon irgendwo Fotos von beginnenden Montagearbeiten der Module 7-9 (UM, NEM 1 und 2) gefunden?

Von MIM 1 wurden ja vor kurzem ein paar neue Bilder gepostet. Muss nochmal schauen, wo.

Hier: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3793.msg109632#msg109632
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 24. August 2009, 18:30:34
Hätte ich doch Korolev besuchen sollen, dann hätte ich Fotos von den Modulen machen können (war dieses Jahr in Moskau)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 24. August 2009, 19:23:23
ES gibt hier noch ein paar Bilder...
http://www.energia.ru/eng/iss/mim1/photo_08-18.html (http://www.energia.ru/eng/iss/mim1/photo_08-18.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019734.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 24. August 2009, 21:27:46
Aber ich hab die Luftschleuse nicht gesehen? liegt die etwa gegenüber des MIM in den Bildern?

Das ist nicht das Schleusenmodul, sondern das MIM 1. Das Schleusenmodul ist das MIM 2, soll aber schon im November 2009 mit einer Progress zur ISS starten. Es wird an Swesda-Zenit andocken.

MIM 1 dagegen kommt Anfang 2010 mit dem Shuttle und findet an Sarja-Nadir seine Heimstatt.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 24. August 2009, 21:34:15
Ich denke er meinte die Mini-Luftschleuse die mit dem MIM-1 fuer das MLM mit zur ISS genommen werden soll. Ich denke mal die wird spaeter noch angebracht, ist ja nur eine externe Nutzlast am MIM und keine fester Bestandteil des Moduls.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 24. August 2009, 21:46:46
Achso, na klar.
*mir-an-die-Stirn-klatsch*

Die ist aber hier gut zu sehen: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019396.jpg.

Da sieht man auch den zusammengefalteten Radiator.

GG

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: lukoe am 25. August 2009, 10:02:06
ES gibt hier noch ein paar Bilder...
http://www.energia.ru/eng/iss/mim1/photo_08-18.html (http://www.energia.ru/eng/iss/mim1/photo_08-18.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019734.jpg)

Grüße
jakda...

Bei dem Bild kam mir grade der Gedanke: Hoffentlich stürzt die Hallendecke nicht wieder ein...  :o
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 25. August 2009, 10:58:26
Das ist keine "Hallendecke", worauf die "Monteure" steheb, sondern ein Testraum für Messungen...

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 25. August 2009, 11:07:57
Ist dieses Modul überhaupt "begehbar", es hat ja einen sehr kleinen Durchmesser.
Wie sieht es im Inneren aus und wird es permanent an der Station angebracht sein?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 25. August 2009, 11:28:07
Ist dieses Modul überhaupt "begehbar", es hat ja einen sehr kleinen Durchmesser.
Wie sieht es im Inneren aus und wird es permanent an der Station angebracht sein?
Begehbar ist es, ja und das bleibt bis zum Ende dran. Wie es aber drinnen aussieht, weiß ich nicht nicht
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 25. August 2009, 12:21:56
Bei ENERGIJA gehen die Tests für MIM1 weiter.
Es wurden die Vakuum- und Vibrationstests durchgeführt...

http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_08-24.html (http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_08-24.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019733.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 25. August 2009, 13:40:25
Wann kommt MIM 1 nach Cape Caneveral?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 25. August 2009, 14:32:46
MIM 1 kommt an Sarja-Nadir und war letztens als Distanzstück gedacht, damit neben Node 3 noch Sojus- und Progress-Raumschiffe ankoppeln können. Wenn Node 3 jetzt aber an Unity-Steuerbord kommt, dann wäre dies nicht mehr notwendig.

Früher war dieses Modul dafür geplant, Batterien und Energietechnik für die russischen Solarzellen aufzunehmen. Man hätte dann von innen noch daran arbeiten können.

Jetzt muss man es noch durchfliegen können. Also wird man ringsum verschiedene Gerätschaften anbringen, es als Lagerraum nutzen und zwei, drei Eckchen für Experimente vorsehen, die weitgehend automatisch ablaufen, z. B. Strahlungsmessungen (Dosimeter und Detektoren) oder Mikrogravitations- und Vibrationsmessungen (u. a. Vektor T).

Ich hoffe, dass wir in einigen Monaten mehr darüber lesen können, nämlich wenn es Anfang nächsten Jahres zur Station gebracht wird.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 25. August 2009, 14:48:15
Jetzt hat das Modul ja auch endlich seine mehrlagige textile Schutzhülle und sieht nicht mehr so nackt aus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 25. August 2009, 15:47:02
Auf dem Bild ist ja MIM 1 Nadir gezeigt, oder?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 25. August 2009, 23:42:55
N Abend !

Zum MIM-1:
jakda hatte ja eine interessante Bildquelle geposted,und darunter ist ein Bild,das zumindest etwas vom "Innenleben" erahnen lässt. Sieht eckig aus... ;) Am besten laden und mit einem Bildbetrachter oder sowas reinzoomen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019731.jpg)
Quelle: http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_08-07.html

Übrigens wird seine Aufgabe als "Distanzstück" trotz verlagerter Node-3 etwas später trotzdem notwendig. Dann nämlich,wenn das MLM,also das russische Labormodul,an Swesda nadir montiert wurde:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019732.jpg)
Man kann gut erkennen,das es ohne MIM-1 knifflig wäre an Sarja nadir anzudocken,ohne den MLM-Radiator zu rammen. ;)

mfG,HAL

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 27. August 2009, 07:43:26
Bin mir nicht sicher, welches Bild du meinst, aber das MIM-2 (bzw MRM-2 bzw DCM) wird nadir an Sarja andocken.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019459.jpg)
Quelle: Wiki

Aaaach so, du meinst, dass auf dem Bild von jakda das untere Ende des MRM-2 gezeigt ist.  ::)
Ich würde behaupten, dass das obere Ende zu sehen ist, weil die weißen Transportbügel für das Shuttle unten zu sehen sind. Auf dem Bild sieht man zwar keinen Docking-Konus, aber der ist ja abnehmbar...
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 27. August 2009, 09:43:14
(bzw MRM-2 bzw DCM) .
Das ist jetzt aber eine kleine Verwechslung. MIM-1 wird auch als DCM bezeichnet, nicht MIM-2.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 27. August 2009, 15:33:29
Bei dem Bild kommt mir grade die Frage: Wenn MRM 1 mal installiert ist, könnte dann noch ein Shuttle am PMA an Unity Nadir festmachen?

Und eben ertappe ich mich dabei, dass ich nicht dran gedacht habe, dass die Shuttle-Ära ja zu Ende geht. Wie viele Flüge wird es nach dem Anbringen von MRM 1 noch geben? Drei, vier?

René
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GlassMoon am 27. August 2009, 15:41:46
MRM 1 soll mit STS-132 zur ISS. Um da STS-134 nach derzeitiger Planung (woran sich Shuttlebezüglich wohl leider wenig ändern wird) der letzte sein soll, sind es 2 Shuttlestarts nach MRM 1.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 27. August 2009, 15:47:29
@Crest:
Schon seit dem Ankoppeln von Destiny ist das nicht mehr gemacht worden, da man gerade wegen Destiny keine Module aus der Ladebucht hohlen kann und durch MIM-1 ist das Ankocken völlig unmöglich, da dann das Shuttle mit MIM-1 zusammenstoßen würde.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 28. August 2009, 14:05:26
Die Vorbereitungen zum Start von PROGRESS M-MIM1 gehen voran. Er wird anfang September nach BAIKONUR geliefert. Z.Z. laufen die Drucktests bei ENERGIJA...

http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_08-28.html (http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_08-28.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019730.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 28. August 2009, 15:57:59
MIM 2
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 28. August 2009, 16:20:58
Das Bild ist aber eigendlich von MIM 1, dem Modul, dass mit einem Shuttle gestartet wird.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 28. August 2009, 18:12:52
Nach den Halterungen zu urteilen, ja. Mit Progress wird aber das kleinere MIM 2 gestartet. Es kommt nur eben vorher dran.  ;)

Auf jeden Fall sieht man hier gut, dass die Kopplungsführung bereits montiert ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 28. August 2009, 18:17:00
Wieso erinnert mich die Kopplungsführung an Sojus und Progress ;)
Auf jeden Fall basteln die Russen nicht mehr lange dran. Wann kommt es zum KSC?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 28. August 2009, 18:29:02
Übrigens ist das Andocken per Manipulatorarm auch bei den Russen keine Neuheit. Bei der Raumstation MIR wurden einzelne Module, die in Richtung der Längsachse angekoppelt hatten, anschließend mit einem speziellen Manipulator an einen seitlichen Kopplungsstutzen umgesetzt. Allerdings war dieser Manipulator nur für diesen Zweck gedacht und bei weitem nicht so komplex und universal wie die kanadischen "Verwandten".
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 28. August 2009, 20:29:38
Zitat
Die Vorbereitungen zum Start von PROGRESS M-MIM1 gehen voran. Er wird anfang September nach BAIKONUR geliefert. Z.Z. laufen die Drucktests bei ENERGIJA...

Ich hab nicht von MIM1 gesprochen...  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 01. September 2009, 09:02:59
Wieder ein paar Bilder bei ROSKOSMOS...

http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=7260 (http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=7260)

(http://www.roscosmos.ru/PictFiles/8/photo_08-28-09-2.JPG)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. September 2009, 07:37:24
Zitat
Die Vorbereitungen zum Start von PROGRESS M-MIM1 gehen voran. Er wird anfang September nach BAIKONUR geliefert. Z.Z. laufen die Drucktests bei ENERGIJA...

Ich hab nicht von MIM1 gesprochen...  ;)

Noch mal zur Erklärung:
Die Nummerrierungsbezeichnung von Progress hat nichts mit der Nummerierungsbezeichnung der Nutzlast zu tun.
Es ist der erste Transporter, der ein MIM befördert - also PROGRESS M-MIM1, obwohl es das MIM2 ist...

...das ist jedenfalls z.Z. so.

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. September 2009, 09:27:50
Jakda:
Zitat
...das ist jedenfalls z.Z. so.

Russland: Nichts ist so beständig wie die Unbeständigkeit...

(oder gilt das auch woanders  ;) )

Am 02.09.2009 teilt ENERGIJA mit, dass die Bezeichnung jetz lauter:
PROGRESS M-MIM2 für MIM2...

Weitere Bezeichnungsüberrschungen werden folgen...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019729.jpg)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 03. September 2009, 16:07:53
Lustiges Durcheinander.  :)

Gibt es eigentlich irgendwo schon Namensvoschläge oder -andeutungen für MIM 2 (und MIM 1)?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 07. September 2009, 20:51:33
Noch ein Grund mehr, sich auf den Start zu freuen. ;D
Wird dann das Andocken von MIM-2 irgendwo live gezeigt? (Wollt es nur mal wissen)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 07. September 2009, 20:53:56
Noch ein Grund mehr, sich auf den Start zu freuen. ;D
Wird dann das Andocken von MIM-2 irgendwo live gezeigt? (Wollt es nur mal wissen)

Klar, da wird es auf jedenfall eine live Übertragung auf NASA TV geben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 15. September 2009, 14:53:34
Im ISS-Hauptthread tauchte kürzlich die Frage auf,wie das russische Segment der ISS möglicherweise in Zukunft aussehen könnte. (...viel Konjunktiv....viel...)
Hierzu nochmals ein Bild der ISS,wie sie etwa 2015 aussehen könnte:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019377.jpg)
Mir würde das ja sehr gefallen,keine Frage !! :) Jedoch bleibt abzuwarten,ob all dies auch bezahlbar sein wird...und Angara muß dafür ebenfalls flugbereit sein,wenn ich nicht irre. Viele "wenns"....aber schön wär's !  :D

mfG,HAL

[Ach ja,richtig,hier fehlt noch was. An Node 1 "Unity" nadir denkt euch das PLM (ehemals MPLM) Raffaelo dazu. Und all die ELCs und das AMS-2 und...ehrlich,es ist unmöglich,akkurate Graphiken herzubekommen,die dem aktuellen Planungsstand entsprechen.]
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 15. September 2009, 15:02:15

In der Grafik fehlt sogar noch ein Modul...das erst kürzlich in die Planungen hinzugefügte PLM Raffaello  :)

nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 15. September 2009, 15:03:01
*gg* Du warst schneller als mein Edit. ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 15. September 2009, 15:53:50
Gut, ok, gehen wir mal davon aus, dass die Grafik wirklich den aktuellen Planungsstand der Russen darstellt, welche ja auch durchaus nachvollziehbare Seiten hat. Trotzdem drängen sich mir zwei wesentliche Fragen auf:


Neben der Schaffung der Grundlage einer Energieversorgung ist besonders interessant, dass das gezeigte Segment ganze 5 Zubringerfahrzeuge vom Typ Sojus/Progress/ATV aufnehmen könnte! Damit ergäben sich gewiss genügend Möglichkeiten, um den internationalen Betrieb auch ohne die Amis weiterzuführen.

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 15. September 2009, 16:25:27
Das UM gehört schon zur neuen Generation modularer Raumstationen. Es soll der einzige beständige Teil sein. Alle andockbaren Teile lassen sich austauschen. Das ginge mit dem fest am MLM angefügten Kopfteil nicht.

Wenn die ISS um 2020 außer Betrieb genommen werden soll, wollen die Russen mindestens diesen Teil (UM + 2 NEM) weiter verwenden. Dazu wäre dann allerdings ein neues Steuerungs- und Antriebsmodul vonnöten. Swesda wäre dann ja 20 Jahre alt. Das MLM kann diese Funktion nur teilweise und kurzfristig übernehmen (Lageregelung).

Außerdem hat man ja, wie Du schon gesagt hast, weiß Gott lange genug am MLM rumgebastelt. Jetzt soll es endlich rauf!

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 16. September 2009, 08:20:05
...
Außerdem hat man ja, wie Du schon gesagt hast, weiß Gott lange genug am MLM rumgebastelt. Jetzt soll es endlich rauf!
...

Hoffentlich!!!

Auch wenn sicherlich nicht alle Änderungen in den Konzepten auch am MLM nachvollzogen wurden, so zeigt doch das ständige Hin und Her, der Mehrfachkopplungsteil an einem Basismodul war bei der "МИР" (MIR) eine gute Sache, ist aber offensichtlich nicht variabel genug für eine internationale Raumstation. Mit der Entscheidung für den UM wird hoffentlich die Fertigstellung des MLM voran kommen. Neue Wünsche bleiben dann auf das UM beschränkt.

Warum sollen nicht auch die Russen von der NASA beim Bau einer Raumstation lernen?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 18. September 2009, 16:31:53
Kann jemand bestätigen, dass das neue russische Kopplungs- und Ausstiegsmodul, das auch (hochtrabend) als Mini-Forschungsmodul (MIM 2) bezeichnet wird, den Namen Poisk (auf Deutsch: Suche oder Erforschung) erhalten soll?

Analog dazu das MIM 1 Raswitje (Entwicklung) und das MLM Perspektiwa (Perspektive).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 18. September 2009, 20:17:05
Woher hast du es? RKK Energia oder wo sonst.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 18. September 2009, 23:02:28
Nein, das habe ich bei Skyrocket gefunden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 21. September 2009, 08:36:36
Suzy hat auch von der Benennung gehört -

http://ruspace.blogspot.com/

das Gerücht kommt wohl vom Novosti kosmonavtiki forum. Eine offizielle Quelle konnte ich nicht finden.

Russiche Vorstellungen zur Internationalen Zusammenarbeit kann man hier finden:
http://www.nasa.gov/pdf/361832main_05%20-%20%20Presentation_Engl.pdf

besonders interessant finde ich
Zitat
Successful implementation of Commercial Orbital Transportation Services for the ISS would allow to streamline technical and transportation support of the station and to make it more systematic and stable.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: macmensa am 21. September 2009, 10:14:47
Hi @all...

bei all den neuen Modulen die die Russen planen und starten wollen und werden kommt bei mir immer wieder eine Frage hoch. Dabei geht es um die Kopplungsadapter.

Auf der Amerikanischen Seite wird mit den grossen eckigen CBM gearbeitet. Auch Japan und die ESA mit Columbus arbeiten mit dieser Technik. Das HTV ist ebenfalls dafür ausgelegt. Einzig das ATV fällt da momentan noch durchs Raster.

Bei den Russen sind es die relativ kleinen runden Luken, die Transport innerhalb der Station von grösseren Modulen oder sogar Racks  fast unmöglich machen.

Warum wird hier nicht von russischer Seite ein Umdenken in der Architektur angestrebt? Nicht das es so nicht auch gehen würde, aber vor allem mit Blick um die Weiternutzung, abkoppeln und Neuaufbau einer Nachfolgestation sollten die Grossen Luken doch mehr Vor- als Nachteile bieten, oder nicht?

Gruss Mac
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 21. September 2009, 10:55:01
Ganz so einfach ist es auch wieder nicht. Bei den russischen Kopplungsadaptern ist es kein allzu großes Problem, sie mit einem anfliegenden Raumfahrzeug zu nutzen. Die amerikanischen Gegenstücke sind da wohl erheblich empfindlicher. Das ist meines Wissens auch der Grund, wieso das HTV per Roboterarm eingefangen werden musste und alle anderen Fahrzeuge, also Sojus, Progress, ATV und auch Space Shuttle, selbständig andocken. (Korrigiert mich ruhig, falls ich mich da irgendwo irre!)

Was wäre also nötig? Ein neuer Kopplungadapter mit ausreichend viel Platz, der von Raumfahrzeugen angeflogen werden kann und der auch zum Koppeln von Stationsmodulen genutzt werden kann.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 21. September 2009, 11:20:12
Das ist ein komplexes Thema, aber meiner Meinung nach eines das in der internationalen Zusammenarbeit derzeit sträflich vernachlässigt wird. Es gibt zwar derzeit (?) eine internat. Kommission "westlicher Agenturen" um sich auf einen Standard zu einigen - Roskosmos ist da aber nur mit einem Beobachter vertreten. Die Gründe dafür sind mir schleierhaft!

Ich schaffs jetzt nicht das Thema logisch durch strukturiert zu diskutieren - drum einfach ein paar Anmerkungen zu unterschiedlichen Aspekten:

1) Roskosmos braucht keine größeren Luken. Aufgrund der - im vergleich zum SpaceShuttle und dem MPLMs sehr niedrigen "maximalen Fracht Dimension" ist alles was an der Station ankommt, schon klein genug um es durch die existierenden Luken zu bekommen.

2) Radiale Dockingadapter sind unter dem Gesichtspunkt eines automatischen An- und Abdockens ideal. Im Gegensatz zur NASA ist dieses Feature ein "must have" für russische Designer (hängt mit der modularen Philosophie und dem weitgehenden Verzicht auf EVAs zur Installation zusammen).

3) Eine Vergößerung des Durchmessers ist nur mit einer Vergrößerung des Durchmessers des Starters möglich (max payload diam. RUS-M: 4.35m - max payload diam. Sojuz: 4.11m)

4) Eine Änderung des Adapters ist ein sofortiger radikaler Bruch der Kompatibilität, was dem rus. evolutionären Ansatz sehr im Wege steht.


Denoch würde ich mir wünschen wenn sie alle raumfahrenden Nationen auf einen Standard einigen würden. Am praktischsten wären wohl 3 verschiedene Adapter:

1) Modul to Modul
2) Modul to Ship / Ship to Ship
3) Modul to Utility / Ship to Utility (RobotArm, Externe Nutzlast)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 06. Oktober 2009, 21:50:25
Bewegte Bilder von den MIM-2-Vorbereitungen:

http://www.youtube.com/watch?v=pFPIMaw8k7Q

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 07. Oktober 2009, 07:21:28
Warum wird hier nicht von russischer Seite ein Umdenken in der Architektur angestrebt? Nicht das es so nicht auch gehen würde, aber vor allem mit Blick um die Weiternutzung, abkoppeln und Neuaufbau einer Nachfolgestation sollten die Grossen Luken doch mehr Vor- als Nachteile bieten, oder nicht?

Tja, warum sollten die Russen ISPR verladen können, wenn sie überhaupt keine ISPR verwenden? Beide Segmente der ISS entstammen unterschiedlichen Konzepten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen, aber auch mit ganz unterschiedlichen Anforderungen. Überspitzt formuliert behaupte ich mal, es ist ein Problem der "Amis", dass sie ihren Zugang zur ISS nicht selbst sicherstellen können und nicht ein Problem der "Russen", dass ihr Segment keine amerikanische Standardfracht durchschleusen kann   ;)
Gruß,
MSSpace...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: macmensa am 07. Oktober 2009, 10:44:51
Hallo MSSpace...

ich möchte diese Frage eigentlich nicht auf ISPR oder die Amis im speziellen verstanden wissen... Ohne jetzt meine Phantasie konkret spielen zu lassen denke ich einfach, das es zukünftig auf allen Seiten der beteiligten Partner durchaus Anforderungen geben könnte, für die größere Luken mehr Vor- als Nachteile bieten könnten...

Auch psychologisch bei Langzeitaufenthalten denke ich, das "Größe und Weite" einer verbundenen Station positiv ist im Vergleich zum "eingepfercht sein" in Metalldosen mit einem Flaschenhals... Letzteres ist sicherlich etwas überspitzt und plastisch ausgedrückt...

In der Annahme das Europa auch weiterhin an Raumstationen beteiligt sein würde, genauso wie Japan, sind deren Module doch bisher in der Achitektur auf CBM ausgelegt. Node 1-3, Columbus, MPLM, Kibo, etc.... Auch die Versorgung durch das HTV ist nun dahingehend konstruiert... Wenn ich mich recht entsinne ist selbst beim ATV mal eine solche Architektur auf ein CBM hin angedacht gewesen.... Insofern müssten viele beteiligte Partner Ihre bisher erprobte und erlernte Architektur umstrukturieren, wenn Sie zukünftig eine Station mit den Russen ohne Beteiligung der Amis bzw. des Shuttle andenken würden....

Persönlich empfinde ich, das CBM mehr Optionen mit Blick auf die Zukunft bieten als es die russischen Adapter tun...  Und dahingehend war meine Frage gedacht... Nicht explizit auf den Unterschied Amerika / Russland....

Gab es auf russischer Seite nie Planungen dahingehend?

Gruss Mac
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 08. Oktober 2009, 07:34:18
Das Problem beim CBM ist eben, dass es sich nicht für automatische Andockvorgänge und damit nicht wirklich zum Aufbau von Raumstationen eignet. Genau wie die derzeitigen "westlichen" Module (Columbus und Co) werden sie nach dem Shuttle eher der Vergangenheit angehören.

Soweit ich weiß gibt es bei den Russen keine Planungen für größere Kopplungsadapter. Die derzeitigen Adapter sind wie hier bereits erwähnt Rückrat der automatischen Kopplungsvorgänge und dem Bau von Raumstationen, auch bei geplanten ISS-Nachfolgern.

Aber das ist alles ein sehr langes Thema, welches zu weit von diesem Thread-Titel wegführt  ::)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Halbtoter am 08. Oktober 2009, 10:01:09
Der CBM Dockingadapter ist nicht aufs Shuttle angewiesen. HTV hat zb auch einen und bei Cygnus und Dragon ist einer geplant. Bei Columbus gab es auch die Überlegung es mit der Ariane V hoch zu schicken. Glaube das er bei weiteren westlichen Raumstationen weiterhin verwendet wird.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019728.gif)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 08. Oktober 2009, 10:07:21
bei weiteren westlichen Raumstationen

Die wird es aber die nächsten 30 Jahre nicht geben und ob das CBM bis dahin noch aktuell ist. Ich lege mich fest und sage, nach der ISS ist CBM tot!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Oktober 2009, 18:21:29
Hi,

bei dem Raumschiff Progress M-MRM2 mit dem das Mini Research Module MRM2 im November zur ISS transportiert werden soll, ist die Dichtigkeit des Docking-Adapters geprüft worden. Die wird mit einem Deckel gemacht, welcher auf dem Andockring gesetzt wird.
Hier ein Bild davon:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019727.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_10-07.html)

Eine Frage noch, sollten wir dazu nicht einen extra Thread aufmachen?? Es ist doch kein normaler Progressflug.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 08. Oktober 2009, 19:09:46
... des oberen Kopplungsadapters. Hier sieht man auch gut, dass dieser größer ist als der bei Sojus eingesetzte.

Dieser "obere" Kopplungsadapter wird mit Swesda-Zenit verbunden und ist dann korrekterweise "unten", es sei denn, die Station fliegt "auf dem Kopf". Dies wird möglicherweise immer dann so sein, wenn ein Raumschiff an Poisk (so der Name des MIM 2) ankoppelt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 09. Oktober 2009, 07:30:13
Eine Frage noch, sollten wir dazu nicht einen extra Thread aufmachen?? Es ist doch kein normaler Progressflug.

Bisher hat noch kein russisches Modul im Forum so viel Aufregung erregt, dass dafür ein eigener Thread eingerichtet wurde. Ich gehe davon aus, dass wir das MIM hier im "Russischen Segment" mitlaufen lassen können. Ansonsten ist Start und Flug zur ISS ein Thema für die Kollegen vom unbemannten Forum.  ;)
Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 09. Oktober 2009, 08:18:39
Na gut, dann lassen wir das Thema hier. So lange ist es bis zum Start ja auch nicht mehr.  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. Oktober 2009, 16:19:47
MIM-2 wird in eine Testkammer eingebracht:

http://www.youtube.com/watch?v=d19m9giqYWQ

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. Oktober 2009, 18:00:36
Hi,

ich habe mir gerade das Video angesehen. Dort ist zu sehen, das MIM-2 mit einem Progress-Servicemodul verbunden ist, welches es in der letzten Flugphase zur ISS bringen soll. Da stellt sich mir die Frage, wenn Progress M-MRM2 an die ISS angedockt hat, wie erfolgt dann die Trennung von Progress-Servicemodul und MIM-2?? Bei den Progress-Transportern ist so eine Trennung nie vorgesehen, nur bei Sojus durch die Sprengbolzen. Dies ist bei einem an die ISS gekoppelten Raumschiff bestimmt nicht vorgesehen. Weiß da jemand näheres??
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 10. Oktober 2009, 18:03:34
Ich weiß nicht, wie genau, aber ich denke, man verwendet das System von Sojus, da muss man ja das SM immer absprengen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. Oktober 2009, 18:23:35
Gerade das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke mal, das diese Art der Abtrennung an der ISS vielleicht gehen würde, aber bestimmt nicht zulässig ist. Wie hat man es denn bei PIRS gemacht?? Das ist eigentlich der gleiche Fall. Da müßte man mal in der Historie der ISS forschen.  ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Halbtoter am 10. Oktober 2009, 18:35:52
Wie funktioniert der SSWP-M 8000 Kopplungsadapters der MRM-2 mit Swesda verbindet? Der auf dem selben Prinzip funktionierende SSWP G4000 Kopplungsadapters hat beim passiven Kopplungsadapters eine kegelige Vertiefung beim SSWP-M 8000 ist es aber eben.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019726.JPG)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 10. Oktober 2009, 20:34:28
Da stellt sich mir die Frage, wenn Progress M-MRM2 an die ISS angedockt hat, wie erfolgt dann die Trennung von Progress-Servicemodul und MIM-2??

MIM 2 ist auf beiden Seiten mit einem Kopplungsadapter versehen, an der Vorderseite mit einem 8000er, am Heck mit einem 4000er. Der Technikteil des Spezial-Progress-Transporters wird von einem vereinfachten Kopplungsgegenstück letztlich einfach abgekoppelt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 10. Oktober 2009, 20:36:59
Wie funktioniert der SSWP-M 8000 Kopplungsadapters der MRM-2 mit Swesda verbindet? Der auf dem selben Prinzip funktionierende SSWP G4000 Kopplungsadapters hat beim passiven Kopplungsadapters eine kegelige Vertiefung beim SSWP-M 8000 ist es aber eben.

War. Bei einem "internen" Ausstieg vor ein paar Wochen (Mitte Juni) haben Gennadi und Michael den flachen Abschluss gegen einen Führungskonus ausgetauscht. Nach der Kopplung kommt der natürlich wieder weg.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14062009140756.shtml
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Halbtoter am 10. Oktober 2009, 22:05:19
Hab die aktuellen Bilder durchgesucht und nur eins gefunden wo man den besagten Führungskonus. Wird der auf den orangenen Deckel draufmoniert oder wurde der komplett ausgetauscht?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019725.JPG)

Weiß jemand wo es ein besseres Foto davon gibt?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 10. Oktober 2009, 22:08:14
Der wurde komplett ausgetauscht. Ich glaube, in diesem Thread steht es...
Ach, ab da (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg101821#msg101821) ist es
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Halbtoter am 10. Oktober 2009, 22:25:57
Danke!

Das ist also dieser Adapter
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019723.jpg)

bzw hier wo er hinter seinem Kopf verstaut ist.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019724.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 11. Oktober 2009, 11:37:37
MIM 2 ist auf beiden Seiten mit einem Kopplungsadapter versehen, an der Vorderseite mit einem 8000er, am Heck mit einem 4000er. Der Technikteil des Spezial-Progress-Transporters wird von einem vereinfachten Kopplungsgegenstück letztlich einfach abgekoppelt.

Aha, danke GG für die schnelle Antwort. Das ist natürlich die beste technische Lösung.  :D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 13. Oktober 2009, 13:04:43
Kurze Frage: Gibt  es irgendwo Informationen wann und wie man Pirs loswerden will?
Gruß Hegen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 13. Oktober 2009, 13:16:45
Hi,

bei Wiki steht, das Pirs durch ein Progress-Servicemodul abgekoppelt und zu verglühen gebracht werden soll. Dafür würde sich ja das Servicemodul von MIM-2 anbieten. Allerdings soll Pirs noch bis 2011 weiter betrieben werden und daher glaube ich nicht, das das Progress-Servicemodul von dem MIM-2 weiterverwendet wird.

Siehe auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pirs
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 13. Oktober 2009, 14:43:12
Es geht noch viel einfacher. Ein Progress-Transporter koppelt an Pirs an, er wird normal entladen. Anschließend wird er aber nicht mit Müll vollgestopft. Stattdessen wird jetzt nicht Progress von Pirs abgekoppelt sondern Pirs (mit dem angekoppelten Progress) von Swesda. Und genauso steht es in der (deutschen) Wikipedia.

Zitat
Nach der aktuellen Planung wird Pirs dann vom Stationskomplex gelöst und vom einem Progress-Raumtransporter zum Verglühen in die Erdatmosphäre gebracht.

Zeitpunkt wird wohl Anfang 2012, also kurz vor dem Start des MLM sein. Möglicherweise wird auch erst abgedockt, wenn das MLM schon im Orbit ist. Letzteres wäre sogar mein Favorit.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 13. Oktober 2009, 17:49:37
Danke für die schnelle Antwort :) Ich dachte Pirs wäre MLM-1 im Weg.
Hegen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 13. Oktober 2009, 22:48:15
Poisk kommt an Swesda-Zenit, Pirs (an Swesda-Nadir) muss erst 2012 für das MLM Platz machen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 13. Oktober 2009, 23:00:26
Hi

Wieso eigentlich?
Abgesehen das die dem Modul zugrunde gelegte Betriebszeit abgelaufen ist (möglicherweise träfe dies ja auch auf Zarja zu) - könnte nicht das MLM auch an Pirs koppeln?

Grüße, James
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 13. Oktober 2009, 23:39:58
Das geht nicht. Erstens ist Pirs nicht stabil genug gebaut, um als Zwischenmodul für ein so großes Anhängsel zu fungieren und außerdem passen die Kopplungsstutzen nicht zueinander. Pirs hat unten einen 4000er, MLM oben einen 8000er.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 14. Oktober 2009, 08:59:48
Abgesehen das die dem Modul zugrunde gelegte Betriebszeit abgelaufen ist (möglicherweise träfe dies ja auch auf Zarja zu) - könnte nicht das MLM auch an Pirs koppeln?

Die "Betriebszeit" ist eine Art "Werftgarantie". Soll heißen, es gibt eine empfohlene Nutzungsdauer und insbesondere auch eine empfohlene Anzahl von EVA-Schleusenvorgängen, die mit Pirs durchgeführt werden können. Danach kann insbesondere keine Garantie mehr gegeben werden, dass die Schleuse zuverlässig arbeitet. Und wenn das nicht mehr der Fall ist, sollten tunlichst über Pirs keine EVAs mehr erfolgen, was aktuell ja der Fall ist. Und dadurch verringert sich der Nutzen von Pirs deutlich und ein Nachfolger, insbesondere für EVAs, muss herbei.  ;)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 14. Oktober 2009, 18:56:23
Noch ein Grund mehr, sich auf Poisk zu freuen! Dann gibts wieder EVAs vom russischem Segment aus.
Jetzt noch eine Frage: Nehmen die Kosmonauten und Astronauten, die mit der Sojus zur ISS fliegen, die Orlan-Anzüge mit oder wird das von Progress erledigt?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 14. Oktober 2009, 23:17:42
... Pirs hat unten einen 4000er, MLM oben einen 8000er.
Nur so mal am Rande: MLM hatte in den vielen Jahren oben auch schon mal einen 4000er und sollte an Sarja koppeln.
Sonst kann ich mich nur deiner Antwort anschließen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 15. Oktober 2009, 21:06:29
N'abend

in der Baikonur-Niederlassung von RSC Energia geht das Prozessing am MRM2 weiter. Während dessen fand am 14. Oktober eine Schulungseinheit an dem MRM2 Modul statt. Daran nahmen die russischen Kosmonauten Oleg Kotov, Anatoly Ivanishin, Oleg Novitskiy, Alexey Ovchinin, Maxim Ponomarev und Segey Ryzhikov teil. Diese Kosmonauten befinden sich im Training für die bevorstehenden Flüge zur ISS und sollen sich mit dem MRM2 vertraut machen. Hier ein Bild davon, der Blick von oben ins MRM2:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019722.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_10-14.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 16. Oktober 2009, 14:39:36
... Und wenn das nicht mehr der Fall ist, sollten tunlichst über Pirs keine EVAs mehr erfolgen, was aktuell ja der Fall ist. Und dadurch verringert sich der Nutzen von Pirs deutlich und ein Nachfolger, insbesondere für EVAs, muss herbei.

Pirs ist nicht gesperrt für Ausstiege. Beim russsichen Segment werden nur nicht so oft EVAs gebraucht. Die letzte war übrigens am 5. Juni. So lange ist das also gar nicht her. Auch beim Ausstieg am 10. Juni wurden Systeme von Pirs verwendet, wenn auch die Luke nicht geöffnet wurde.

Nehmen die Astronauten, die mit der Sojus zur ISS fliegen, die Orlan-Anzüge mit oder wird das von Progress erledigt?

Die Kosmonauten verwenden die Anzüge, die Stück für Stück mit Progress angeliefert werden. Jeder Anzug ist dabei weitgehend universell einstellbar und wird mehrfach von verschiedenen Raumfahrern verwendet.

Nur so mal am Rande: MLM hatte in den vielen Jahren oben auch schon mal einen 4000er und sollte an Sarja koppeln.

Das MLM ist für mich das "Bastelmodul".  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 16. Oktober 2009, 18:09:05

Die Kosmonauten
Ok, ich korrigier es.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 22. Oktober 2009, 09:10:00
ROSKOSMOS 22.10.2009

Das MIM2 - "POISK" (Поиск - Suche) -Modul wurde mit Namen, Russischer Flagge und Logo ROSKOSMOS und ENERGIJA versehen.
Weiterhin sind rund 700 kg Frach verstaut.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019721.jpg)

Quelle und weitere Bilder:
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=7877 (http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=7877)

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 22. Oktober 2009, 18:42:53
Schönes Bild! ;)
Ich freu mich schon drauf, Poisk im All zu sehen!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 22. Oktober 2009, 19:04:31
*unterschreib*
Und wie cool wird es erst aussehen,wenn alle 4 russischen Dockingports mit Sojuz- bzw Progress-Schiffen belegt sein werden !  :D

Gruß,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 22. Oktober 2009, 21:13:05
Wenn dann JoKe kommt, werden wie sehen, wie das aussieht. ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 22. Oktober 2009, 22:56:24
Ganz toll bestimmt!  8)

Wobei mir einfällt: Wird es geschehen, dass ein ATV und ein HTV zur selben Zeit an der ISS angekoppelt sein werden? (Natürlich wird vermutlich niemals ein HTV am russischen Teil hängen, aber trotzdem...)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 23. Oktober 2009, 14:44:25
Wenn ich das richtig im Kopf habe,werden ab 2011 jedes Jahr ein ATV und ein HTV zur ISS fliegen. Möglich,das sie sich dort ausnahmsweise mal ein paar Tage 'begegnen',aber das wäre eigentlich nicht besonders sinnvoll. Wir gehen ja auch nicht in den Supermarkt,um auf einmal Lebensmittel und Verbrauchsgüter für ein halbes Jahr einzukaufen...  Warum ? Weil die Speisekammer kleiner ist als eine Turnhalle - und das ist bei der ISS auch ned anders.  ;)
Spässle gmacht.
*räusper* Nein,ich denke nicht,das sich die beiden Transporter begegnen werden - höchstens dann,wenn es irgendwo zu Verzögerungen oder ähnlichem kommt.

Gruß,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 23. Oktober 2009, 23:08:39
Manche Quellen sprechen ja sogar davon, dass nur alle 17 oder 18 Monate ein ATV starten soll, aber die NASA-Grafiken sehen jährliche Starts vor.

Aber es stimmt schon - die beiden Schwerlasttransporter der ISS sollten sich ablösen, auch wenn das HTV nur knapp einen Monat angedockt bleiben kann und das ATV ein halbes Jahr, schon alleine aus der Perspektive der Entsorgung. Wenn gerade der eine abgedockt hat, gibt es für den anderen nicht so viel zu tun. Das ist aber auch ein interessantes Problem, gehört aber nicht wirklich in diesen Thread.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 24. Oktober 2009, 18:10:54
Warum sollen nicht beide Transporter sowie ein Progress gleichzeitig an der ISS gekoppelt sein? M. E. hat der ATV dann aber schon den größten Teil seiner Flugzeit überstanden. Die zukünftigen Lagerkapazitäten sollten dies zulassen. Sinn macht dies insbesondere, wenn Außenlasten zu einem bestimmten Zeitpunkt gebraucht werden und ein ATV noch monatlich einmal die Bahn anhebt.

ATV und HTV haben ja beide eine zweite Funktion, die sie von einander unterscheidet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 29. Oktober 2009, 23:13:37
Falls diese Frage schon beantwortet wurde, dann sorry, dass ich sie stelle: Hat man eigendlich schon einen Namen für MIM-1?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 30. Oktober 2009, 08:29:49
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber im Gespräch war mal Rassvet bzw "Рассве́т", was wohl "Morgenröte" heißen soll. Allerdings hieß Sarja ja auch "Morgenröte".  :o
Vielleicht kann jemand mit Russischkenntnissen helfen.

Wenns nach mir ginge, wäre es bei der Bezeichnung "Docking Cargo Module" geblieben, das wäre nicht so verwirrend.  ;)

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: vostei am 30. Oktober 2009, 08:54:58
Heißt es nicht Poisk - Suche? Lt. Wiki (russ. Поиск, Suche)
und
http://www.russia-ic.com/news/show/9104/ (http://www.russia-ic.com/news/show/9104/)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Staufi am 30. Oktober 2009, 08:57:57
Scheint beides in etwa die selbe bedeutung zu haben.

Rassvet/Рассве́т:http://www.quickdict.de/showru.php/23464_ru_de.html (http://www.quickdict.de/showru.php/23464_ru_de.html)

Sarja/Заря:http://www.quickdict.de/showru.php/7225_ru_de.html (http://www.quickdict.de/showru.php/7225_ru_de.html)

Aber ich glaube vostei hat Recht:http://de.wikipedia.org/wiki/Poisk (http://de.wikipedia.org/wiki/Poisk)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. Oktober 2009, 09:02:30
Poisk - Suche ist MIM2...
gefragt wurde nach MIM1

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: vostei am 30. Oktober 2009, 09:05:53
Stimmt - MRM1 Rassvet wohl dann ^^
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 30. Oktober 2009, 09:23:57
Ich sags ja: Wären sie mal bei Docking Cargo Module geblieben. Jetzt startet MIM-2 vor MIM-1! Da verliert man doch echt den Überblick...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 30. Oktober 2009, 10:15:01
Naund, was war mit STS 119?

Ich habe zwei verschiedene Namensangaben für MIM 1 gefunden: Raswjet (Morgendämmerung) oder Raswitja (Entwicklung).

Analog kursieren für das MLM Nauka (Wissenschaft) und Perspektiwa (Perspektive).

Die erstgenannten Namen sind wahrscheinlicher, die zweitgenannten fände ich aber treffender.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 30. Oktober 2009, 12:17:02
Hi,

bei MIM-2, oder auch Poisk, stehen die letzten Arbeits- und Prüfvorgänge an. Zuvor wurde Progress M-MRM2 mit allen flüssigen und gasförmigen Stoffen betankt. Geplant ist weiterhin der 10. November 2009 als Startdatum. Hier wird das Spezial-Progress gerade in die Prüfvorrichtung  transportiert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019720.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_10-29.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 02. November 2009, 15:57:03
Die Vorbereitungen an Progress M-MRM2 schreiten voran, das Spezialraumschiff wurde gestern wieder aus dem gelben Montage- und Test-Stand entfernt und mit einem Zwischenring verschraubt. Mit diesem Adapterring wird  Progress M-MRM2, nach dem Einfahren in die Nutzlastverkleidung, mit der Sojus Trägerrakete verbunden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019719.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_11-01.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 02. November 2009, 19:43:33
Hallo und guten Abend !

Ich habe mal eine ganz unmögliche (?!) Frage an die Gemeinde. Klar denkt gerade jeder an MRM-2 (=das PIRS-Double),aber ich denke soeben an das MRM-1 (a.k.a. DCM).
Da gibt es nämlich an dessen Außenseite gewisse Details,die ich mir nicht so recht erklären kann - aber evtl. einer von euch ?

Hier sind 4 Bilder, die jeweils in Rot markiert die fraglichen Strukturen darstellen. Ich hege Vermutungen zwischen Radiatoren (eher unwahrscheinlich) und Fixpunkten für Außenexperimente --- irgendeine Idee dazu ? Oder besser: gefestigtes Wissen ? :)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019715.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019716.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019717.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019718.jpg)
(Bildquellen:
www.novosti-kosmonavtiki.ru & www.energia.ru)

---> Was mag das sein ?
Gruß,HAL
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 03. November 2009, 19:01:34
irgendeine Idee dazu ? Oder besser: gefestigtes Wissen ? :)

In diesem Fall muss ich passen, evtl. weiß es jemand anders.  ;)

Zurück zu Progress M-MRM2, einige letzte Arbeiten und Kontrollen wurden heute am Mini Research Module 2 durchgeführt. Danach wurde die Nutzlastverkleidung darüber geschoben und befestigt. Hier ein Bild davon.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019714.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_11-03.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 04. November 2009, 21:28:06
...Zurück zu Progress M-MRM2, einige letzte Arbeiten und Kontrollen wurden heute am Mini Research Module 2 durchgeführt. Danach wurde die Nutzlastverkleidung darüber geschoben und befestigt. ...Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_11-03.html)
Und da: http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8048 (http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8048)

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 04. November 2009, 22:54:42
Was mag das sein ?

Das sind Radiator-Paneele. Im Unterschied zum komplexen US-Wärmeaustauschsystem sind die Radiatoren in den russischen Modulen integriert. Auch auf den anderen Modulen findest Du eine Vielzahl solcher flacher Paneele zur Wärmeabfuhr. Da die russischen Module nicht im Bauch einer Raumfähre zur Station gelangen, benötigen sie eine derartige Kühlung von Anfang an.

Auch wenn das Modul seine Thermohülle bekommen hat, schauen diese Paneele noch heraus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 05. November 2009, 16:55:43
Ah,also doch Radiatoren! Alles klar, Danke GG. :)

Gruß,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 05. November 2009, 20:55:53
N'abend,

Progress M-MRM2 wurde vor zwei Tagen mit der Nutzlastverkleidung verbunden. Nun wird es aus der Spacecraft Processing Facility abtransportiert, um endgültig mit der Trägerrakete Sojus-U verbunden zu werden. Hier ein Bild vom Abtransport:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019713.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_11-05.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 06. November 2009, 16:15:56
Wie schon angekündigt, wurde Progress M-MRM2 inzwischen mit der Trägerrakete Sojus-U verbunden. Weiterhin gab es die Freigabe des technischen Managements und der zuständige Regierungskommission, die Sojus-U zur Startrampe zu transportieren.
Hier ein Bild vom Zusammenbau:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019712.jpg)
Weitere Bilder gibt es Hier
 (http://www.energia.ru/eng/iss/iss21/progress-m-mim2/photo_11-06.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: gio83.2 am 07. November 2009, 15:27:33
Wenn es interessiert.
So guck ich die EVA.Ein PC für NASA TV und der andere für die Raumcon.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019711.jpg)
Ricardo
Re : Riccardo sorry wie kannst du das machen?
Re an alle sorry weist jemand wo kann mann den Launch Live shehen ?   danke für die info menini giovanni
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 07. November 2009, 21:05:35
Re : Riccardo sorry wie kannst du das machen?
Re an alle sorry weist jemand wo kann mann den Launch Live shehen ?   danke für die info menini giovanni

Hi gio,

zu deiner ersten Frage, die meisten neuen Grafigkarten ermöglichen es zwei Monitore an einen PC anzuschließen. Damit lassen sich dann auch beide Events auf je einem Bildschirm schauen.
zur zweiten Frage, NASA-TV überträgt nur das Docking am 12.11.09 Live. Den Start gab es in der Vergangenheit hier: mms://193.233.61.171/live dem Live-Stream von Roskosmos. Ich hoffe er funktioniert auch diesmal.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Widex am 08. November 2009, 16:38:35
Zitat : "Das Rollout der Sojus-U-Rakete mit Progress-M MRM 2 (POISK) zur Startrampe ist für den Morgen des 8. November 2009 vorgesehen. Der Start wird von der Rampe 1 des Startkomplexes LC 17P32 im kasachischen Baikonur erfolgen und soll um 15:22 Uhr MEZ am 10. November 2009 stattfinden. Das Startfenster umfasst fünf Minuten."

Ich wette, die kriegen den Lutscher auch genau zu der Zeit hoch - nix mit "launch opportunity"...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. November 2009, 18:36:39
Die Sojus-U mit Progress M-MRM2 ist mittlerweile am Startplatz angekommen. Dafür wurde die Rakete 10 km mit dem Zug transportiert und danach aufgerichtet. Der Starttermin ist der 10.11.2009. Hier im Link einige Bilder dazu.
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8109
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: berni am 08. November 2009, 18:48:01
Die Sojus-U mit Progress M-MRM2 ist mittlerweile am Startplatz angekommen. Dafür wurde die Rakete 10 km mit dem Zug transportiert und danach aufgerichtet. Der Starttermin ist der 10.11.2009. Hier im Link einige Bilder dazu.
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8109


sorry für OT, aber in dem letzten bild deines links, diese weißen steine. grabsteine??
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 08. November 2009, 22:11:18
@Gio
Hehe, das sind 2 Computer.Beim Linken ist der PC im Bildschirm integriert.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 09. November 2009, 07:16:39
sorry für OT, aber in dem letzten bild deines links, diese weißen steine. grabsteine??
Moin,

hm, keine Ahnung was das für Steine sind  ???. Das sieht so aus als wären es irgendwelche Markierungssteine die hier zwischengelagert werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 09. November 2009, 08:00:16
Die Sojus-U mit Progress M-MRM2 ist mittlerweile am Startplatz angekommen. Dafür wurde die Rakete 10 km mit dem Zug transportiert und danach aufgerichtet. Der Starttermin ist der 10.11.2009. Hier im Link einige Bilder dazu.
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8109


sorry für OT, aber in dem letzten bild deines links, diese weißen steine. grabsteine??

Die zwei Stahlskulpturen rechts sehen nach Entlüftungs/Tank-Stutzen für einen unterirdischen Tank aus. Die weißen Steine sind dann wohl ein Sperre gegen das Befahren der Fläche über dem Tank. Wahrscheinlich ist das also einer der Kerosin Tanks.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 09. November 2009, 08:00:52
Heute ist in BAIKONUR auf PLATZ 1 / Start POISK / der Reservetag,
also der Zeitpuffer, wenn es Schwierigkeiten gibt.
Da dies nicht der Fall ist, Werden noch einmal alle Berechnungen und die Rohrleitungen zum Betanken auf  Dichtheit überprüft...

Quelle: ROSKOSMOS 09.11.2009

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: fl67 am 09. November 2009, 09:56:24
Die Sojus-U mit Progress M-MRM2 ist mittlerweile am Startplatz angekommen. Dafür wurde die Rakete 10 km mit dem Zug transportiert und danach aufgerichtet. Der Starttermin ist der 10.11.2009. Hier im Link einige Bilder dazu.
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8109


sorry für OT, aber in dem letzten bild deines links, diese weißen steine. grabsteine??

Unter den Steinen befindet sich der Startkontrollbunker. Die Steine dienen als Schutz, falls bei einem Fehlstart irgendwelche Trümmer runterfallen.   :o

Frank
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 09. November 2009, 19:02:41
Ein Video vom Rollout der Sojus-U-Rakete mit Progress-M MRM 2 und dem Aufrichten auf der Startrampe am Morgen des 8. November 2009:

http://www.youtube.com/watch?v=Uf1Ea5Mfe44

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 09. November 2009, 19:16:10
Wollen wir keinen Startthread dafür im Unbemannten aufmachen?  ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 09. November 2009, 20:03:39
Ich denke wir lassen das hier, ist hier ganz gut aufgehoben.

Gruß,
KSC

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 09. November 2009, 22:18:10
...es gibt auch sonst kaum was zu berichten, ne ? ;)
Nein, das war jetzt nicht böse gemeint, aber der russische Ausbau der ISS setzt ja beim geneigten Zuhörer eine gewisse Geduld vorraus. Hier kommt die Maus der vierte Dockingport ! :)
Mir gefällt das, wenn nun die Möglichkeiten des Mini-Forschungsmodules auch etwas begrenzt sind. Aber insgesamt ist es ein Plus gegenüber vorher.

Und was man niemals vergessen sollte: der russische Part der ISS existiert ja nun doch schon seit (operativen !) 10+ Jahren. Da ging schon einiges an Experimenten seitdem.

Irgendwie habe ich bis heute den Eindruck, die russische Seite
-verfolgt einen gut durchdachten Plan angesichts gewisser Kohleprobleme
-pokert verdammt gut

Das mir keiner die Russen unterschätze !
Gruß,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 07:55:54
Re : Riccardo sorry wie kannst du das machen?
Re an alle sorry weist jemand wo kann mann den Launch Live shehen ?   danke für die info menini giovanni
Hi gio,....zur zweiten Frage, NASA-TV überträgt nur das Docking am 12.11.09 Live. Den Start gab es in der Vergangenheit hier: mms://193.233.61.171/live dem Live-Stream von Roskosmos. Ich hoffe er funktioniert auch diesmal.
In Bezug auf diese http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8132 (http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=8132) Meldung von Roscosmos hoffe ich auf eine Übertragung des Starts von POISK auf http://www.tv-tsenki.com/livechoose.php (http://www.tv-tsenki.com/livechoose.php).

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 08:29:32
Ok, bei tsenki ist auch verbindlich nachzulesen:

"Live coverage of "Soyuz-U" Mission. Сosmodrome Baikonur.

Start: 15:20 November 10, 2009 (Moscow time, MSK). End: 18:20 November 10, 2009 (Moscow time, MSK).
Launch time: 17:22:05 November 10, 2009 (Moscow time, MSK)."

Das ist in MEZ:
13:20 Uhr Beginn des Webcasts
15:22:05 Uhr Start der Rakete
16:20 Uhr Ende des Webcasts

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 13:41:46
Die Situation vor Ort:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau1.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 13:47:22
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau6.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 13:54:41
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau7.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau8.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 14:13:19
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau9.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau10.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Blondi am 10. November 2009, 14:16:17
Hallo Alle miteinander,

gibt es nicht doch noch andere Live TV Quellen als tv-tsenki, das Flash Bild is sehr klein (im Verhältniss zu den NASA Bildern mit VLC) und manchmal ruckt es gewaltig ...

lg
Werner
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 14:19:34
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau11.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau12.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 14:24:24
Das Zup scheint unter mms://193.233.61.171/live (http://mms://193.233.61.171/live) auch drauf zu sein. Das ist aber auch nicht grösser, und ich sehe da gerade ein graues Bild, das die Umrisse von Lichtmasten und Serviceturm nur erahnen lässt.

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 14:40:59
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau14.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau17.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 14:41:52
Eben werden die Zugangsarme weggeschwenkt.
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau18.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau19.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau20.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau22.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau24.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau25.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau26.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau28.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Atomino am 10. November 2009, 14:54:49
Da laufen ja noch welche auf der Rampe herum!  :o
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 10. November 2009, 15:17:50
Da laufen ja noch welche auf der Rampe herum!  :o

Der Startbunker ist ja auch nur einen Steinwurf entfernt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 10. November 2009, 15:23:01
Start erfolgt.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau31.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau33.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau34.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2lau35.jpg)
Quelle: tv-tsenki.com
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 10. November 2009, 15:27:42
Jo Video kommt gleich von mir. Aber nur ohne Ton, das hab ich nicht hinbekommen bei dem Flash Stream...   :-\

EDIT: Wenn ich den misst auch konvertiert kriege ...  ???

EDIT2:

Mir hat es dabei die Farben zerlegt... Naja, besser als nix. Doofes Flash-Video...

http://www.youtube.com/watch?v=I2RbSca6Q7Y


Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. November 2009, 18:08:14
Hi,

reibungslos wie immer.  8)
Danke noch mal für die Bilder und die Berichterstattung, konnte leider nicht live dabei sein. Freuen wir uns auf das Docking am 12.11.09 so gegen 16:44 Uhr MEZ, NASA-TV wird ab 16 Uhr MEZ übertragen.  :D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: gio83.2 am 10. November 2009, 21:20:44
Hi,

reibungslos wie immer.  8)
Danke noch mal für die Bilder und die Berichterstattung, konnte leider nicht live dabei sein. Freuen wir uns auf das Docking am 12.11.09 so gegen 16:44 Uhr MEZ, NASA-TV wird ab 16 Uhr MEZ übertragen.  :D
Danke auch von meiner Seite .... und am 12.11.09 muss
 man dabei sein. Ein ander grosser Moment für die ISS und die Menschen in Space mit einem europäischen EXPEDITON 21 Commander.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:00:39
Demnächst:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dock1.jpg)
Quelle: NASA TV

Z.B. Im Media-Channel:
http://www.nasa.gov/145590main_Digital_Media.asx

Größer im Public-Channel:
http://playlist.yahoo.com/makeplaylist.dll?id=1368163

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:01:54
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dock2.jpg)
Quelle: NASA TV

POSIK ist gerade noch rund 7 Kilometer von der ISS entfernt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:05:57
Hier zu sehen wo Progress M-MRM2 andocken soll.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/qg29xu75zomq.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:06:57
Beim ZUP gibt es auch Bilder:
mms://193.233.61.171/live
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:12:18
Docking in rund 32 Minuten.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:16:04
Zügige Annäherung.
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dock3.jpg)
Quelle: NASA TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:16:29
So, NASA-TV ist Live drauf. Hier ein erstes Bild vom Anflug der Progress M-MRM2 zur ISS. Docking ist für 16:44 Uhr MEZ geplant.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/1zhfwl9gxw3.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:17:34
Flyaround eingeleitet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:22:59
Progress beim Flyaround.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/5fnhnccx6cdi.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2009, 16:24:18
Welche Fluglage hat die ISS gerade? Die Sicht von Poisk auf die ISS ist von schraeg oben hinten. Von der ISS zu Poisk hat man die Erde im Hintergrund. Ist die ISS um die laengsachse gedreht?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:24:30
107 Meter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:26:01
Der Blick von der Progress auf die ISS.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/g62nqcafr34j.jpg)
Quelel:NASA-TV

Noch 19 Minuten bis zum Docking.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:27:00
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dock4.jpg)
Quelle: NASA TV

Und Rollmanöver.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dock5.jpg)
Quelle: NASA TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2009, 16:30:38
Jetzt wird's klarer. Aus Sicht der ISS ist Poisk jetzt im Zenit und mit dem Horizont dahinter. Also ist die ISS wohl um die Querachse so rotiert, das Zenit nach hinten zeigt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:32:31
Aber warum, bis jetzt kenne ich das nur wenn ein Shuttle andockt.  ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2009, 16:33:26
Das ergibt sich aus der Orbitmechanik, dass man normalerweise von hinten oder vorne andocken moechte.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:33:35
Hier kommt man von hinten:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2dockbg5.jpg)
Quelle: NASA TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:35:32
Endanflug eingeleitet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:37:06
98 Meter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 16:38:44
Der Blick von oben auf den Dockingport.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/45pcvt6llq.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:41:58
3 Meter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:42:35
Kontakt bestätigt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 16:43:30
Station in freier Drift.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 17:02:37
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near1260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near1.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near2260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near2.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near3260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near3.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near4260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near4.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near5260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near5.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near6260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near6.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near7260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near7.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near8260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near8.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near9260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near9.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near10260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near10.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near11260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near11.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near12260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near12.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near15260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near15.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near16260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near16.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near13260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near13.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near14260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2near14.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: NASA TV)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 17:08:31
Das ergibt sich aus der Orbitmechanik, dass man normalerweise von hinten oder vorne andocken moechte.
Da mag heute auch mit den Lichtverhältnissen zusammengehangen haben. Der Adapter, an den man angedockt hat, war sehr lange von der Sonne beschienen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 12. November 2009, 17:15:08
Hier Progress M-MRM2 im angedocktem Zustand am Zenit Port von Swesda.
(http://www3.pic-upload.de/12.11.09/8wwffobmho32.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 17:19:56
(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking1260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking1.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking2260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking2.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking3260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking3.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking4260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking4.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking5260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking5.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking6260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking6.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking7260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking7.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking8260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking8.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking9260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking9.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking10260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docking10.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked1260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked1.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked2260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked2.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked3260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked3.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked4260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked4.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked5260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked5.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked6260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked6.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked7260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked7.jpg)(http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked8260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/mrm2docked8.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: NASA TV)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 19:20:04
Jo Video kommt gleich von mir. Aber nur ohne Ton, das hab ich nicht hinbekommen bei dem Flash Stream...   :-\ EDIT: Wenn ich den misst auch konvertiert kriege ...  ???
EDIT2: Mir hat es dabei die Farben zerlegt... Naja, besser als nix. Doofes Flash-Video...
Da
http://www.youtube.com/watch?v=VHpSBB3LjSY
das Startvideo von Roscosmos.

Gruß   Thomas

Nachtrag:
Darin
http://www.youtube.com/watch?v=YcpG9pmdGvI
gibt es Bilder von Auf- und Ausrichten der Rakete und allerlei interessante Blicke auf Bestandteile der Startanlage.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 12. November 2009, 20:05:39
Und das Docking in bewegten Bildern:
http://www.youtube.com/watch?v=k6TLtyBDlLQ

Außerdem gibt es da
http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=1110&Itemid= (http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=1110&Itemid=)
ein knapp 73 MB großes .asf-File zum Download.

Gruß   Thomas
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alswieich am 12. November 2009, 20:55:28
Mahlzeit!

Hier das fast zehn Minuten lange Startvideo (Nur für Genießer!):
http://www.youtube.com/watch?v=W-owQSOcuw0&NR=1

Gruß
Peter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 13. November 2009, 17:48:11
Warum wurden an POISK keine Strela Booms angebracht ? Die an PIRS werden ja nach Dienstablauf des Moduls nicht ummontiert.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 13. November 2009, 18:20:07
http://www.youtube.com/watch?v=W-owQSOcuw0&NR=1

Das ist aber nicht von Poisk, dass war die letzte Progress M-03M.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 13. November 2009, 18:22:42
Warum wurden an POISK keine Strela Booms angebracht ? Die an PIRS werden ja nach Dienstablauf des Moduls nicht ummontiert.
Hm, vielleicht will man nach der Ankunft von MLM auch ERA bei EVAs am russischen Segment als Kosmonauten-Basis nutzen, sodass man weniger oder keine Strela Booms mehr braucht?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 13. November 2009, 18:23:06
Warum wurden an POISK keine Strela Booms angebracht ? Die an PIRS werden ja nach Dienstablauf des Moduls nicht ummontiert.

Wirklich? Kann ich mir nicht vorstellen. Das beim Start keine dabei sind ist klar. Das war bei Pirs damals auch nicht anders. Die Strela Booms wären beim Start für die Nutzlastverkleidung nur im Weg und würden den Start in ihrer jetzigen Konfiguration sicherlich nicht überleben. Bei Pirs wurde sie damals separat mit dem Shuttle hoch gebracht. Ich denke schon, dass sie vor dem Entsorgen von Pirs auf Poisk um-montiert werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 13. November 2009, 18:37:16
Warum wurden an POISK keine Strela Booms angebracht ? Die an PIRS werden ja nach Dienstablauf des Moduls nicht ummontiert.

Beim Start hätte so ein Strela wohl nicht unter das Fairing gepasst, denk ich mir mal. Auch nicht zusammengelegt - wobei es eh schwer sein dürfte, so ein Strela-Paket dort dran zu befestigen.
Aber 'vorne' im Raumfahrtportal findet sich in einem Artikel von Thomas Weyrauch vom 7. 11. ("POISK alias MRM 2 bereit für den Start zur ISS") dieses Bild hier:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019710.jpg)
(Grafik: NASA)
Demnach kommt noch ein Strela-Arm dorthin. Bist du sicher, daß das keiner von PIRS sein wird ? Ich meine, wie sollte denn noch ein neuer Strela zur ISS transportiert werden ohne Shuttle ?

Gruß, HAL

EDIT @ Nitro: Gleicher Gedanke...Himmel,tippsle ich langsam heute... ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 13. November 2009, 18:44:39
Hm, ich meine, die Demontage des Streala Boom von Pirs stand sogar schonmal in einer EVA Timeline.
Dann hat man sich aber entschieden, Poisk an Swesda Zenith anzudocken, so dass Pirs noch länger "am Leben bleiben" kann. Deshalb wurde es dann noch nicht gemacht...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 13. November 2009, 18:51:19
Es kann natürlich gut sein, das man momentan einfach keinen Grund sieht, die bestehende Konfiguration mit den beiden Strelas an PIRS zu verändern. Die funktionieren ja auch prima -und man kommt mit den beiden schon richtig weit um's russische Segment herum. Spätestens, wenn das MLM sich seinem Start nähert, wird es dann wohl eine russische EVA zum Umbau geben.

Gruß, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 13. November 2009, 21:38:53
Ein Strela-Teleskopkran soll mit Hilfe des zweiten von Pirs nach Poisk "hochgereicht" werden. Dafür ist aber noch ausreichend Zeit.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 14. November 2009, 00:07:49
Ja, das macht Sinn.Jeweils ein Strela an PIRS und POISK.Dann aber beide nicht auf der selben Seite, sondern unterschiedlich.Das der Strela nicht unter das Fairing passt, war wohl beim Foto des Verladens klar erkennbar.

Passt ein Strela in das ATV ?Dort dann durch die Schleuse rausbugsieren ?Ne, das wird nichts.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 14. November 2009, 00:16:19
Neidvoll muss ich da wieder auf das HTV verweisen. Entweder innen wegen der größeren Luke oder eben außen. Das ATV m+ste wohl ziemlich umgebaut werden.

Wie wollen aber eigentlich die Russen ERA hochbekommen? ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: RFZ am 14. November 2009, 00:42:19
...übrigens sind inzwischen die luken offen...suraev hat das modul als erste "betreten" ....;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 14. November 2009, 00:52:59
@ Ruhri:
Der Euroarm ERA fliegt direkt mit dem Forschungsmodul MLM mit.
Witzigerweise wird ein grosses Ersatzteil des ERA, nämlich sein "Ellenbogengelenk samt Ellenbogen" bereits mit dem DCM/MRM-1 im Shuttle mitfliegen - und das davor. Nein, nicht wundern, ist halt so.
SCHERZHAFT: Auf der russischen Seite gelten zwar die selben physikalischen Gesetzmässigkeiten wie bei uns: Ursache bedingt Wirkung. Aber mit der Zählweise/Reihenfolge könnte man noch etwas...üben. ;)
So flog auch MRM-2 zuerst, bevor 2010 MRM-1 folgen wird.....

Ich bin ja mittlerweile ein erklärter Freund des russischen Raumfahrtprogrammes. (War ich auch schon davor..., MIR..., u.s.w & blah blah)

Wer aus Nix und aus Waschpulver greifbare Raumfarhrttechnik macht, verdient meinen höchsten Respekt. Die Russen denken , und dafür mag ich deren Raumfahrtprogramm im Besonderen. Diesen klugen Köpfen wünsche ich...hmm...Geld ! ;) Dann fliegen die zum Mars, während Europa und die USA noch über Formalitäten streiten.

Andere Länder, andere Sitten.

mfG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 14. November 2009, 11:04:29
Moin,

jetzt gibt es auch noch einige HD-Bilder des Anfluges von Progress M-MRM2 zur ISS. Gestern soll ja das Hatch-Opening gewesen sein, gab's davon Live-Bilder?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019709.jpg)
Quelle: NASA (http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-21/inflight/ndxpage22.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 14. November 2009, 18:27:02
Ich bin ja mittlerweile ein erklärter Freund des russischen Raumfahrtprogrammes. (War ich auch schon davor..., MIR..., u.s.w & blah blah)

Wer aus Nix und aus Waschpulver greifbare Raumfarhrttechnik macht, verdient meinen höchsten Respekt. Die Russen denken , und dafür mag ich deren Raumfahrtprogramm im Besonderen. Diesen klugen Köpfen wünsche ich...hmm...Geld ! ;) Dann fliegen die zum Mars, während Europa und die USA noch über Formalitäten streiten.

Ich weiß ja nicht - die Russen versprechen ja eine ganze Menge an tollen Projekten, zu denen ihnen am Ende dann doch wieder das Geld fehlt. Wenn sie es aber hätten, wer kann sicher sein, dass sie ihre gewohnte Effizienz beibehalten würden?

Naja, beide, die Russen wie die Amerikaner, machen auf ihre Weise einen tollen Job. Als (West-) Europäer kann man da richtig neidisch werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: knt am 14. November 2009, 20:39:18
MIM-2: Fundamental technical characteristics
     
Launch mass 3670 ± 50 kg (8091 ± 110 lb)
Maximum hull diameter 2.550 m (8 ft 4 in)
Hull length between docking assembly planes 4.049 m (13 ft 3 in)
Pressurized volume 14.8 m³ (523 ft³)
Habitable volume 10.7 m³ (380 ft³)
Number of egress hatches (open inward) 2
Egress hatch diameter 1.000 m (3 ft 3 in)
Mass of delivered cargoes up to 1000 kg (2,204 lb)
Manufacturer Energiya
Designation 240GK No. 2L
Launch date 10 Nov 2009 at 14:22:04 UTC
Launcher Progress M-SO2 №302 on a Soyuz-U rocket
Docking date 12 Nov 2009 at 15:41:42 UTC

quelle: http://suzymchale.com/kosmonavtka/mim2.html


Freut mich sehr, das auch das zweite modul welches per progress hardware angeliefert wurde so reibungslos geflogen ist. Hoffe, das sich dadurch die Perspektive von Parom weiter verdeutlicht und sich in den Entscheidungsebenen ein "wäre cool wenn wir Parom hätten" festsetzt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das einfache Anliefern von "passiven Modulen" (also solchen ohne eigene Manövertriebwerke) ist eine geniale Ergänzung zu der modularem Stationsphilosophie.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 14. November 2009, 23:08:44
Das hättest Du übrigens auch alles im Portal nachlesen können. Da hält eine fleißige Redaktion aus Raumfahrt- und Astronomieinteressierten auch in dieser Woche wieder ein gutes Dutzend aktueller Meldungen und ab Dienstag einen Podcast bereit.

In den 1980-er und 1990-er Jahren haben die Russen auch ohne Shuttle, ATV oder HTV einen Strela-Teleskopkran und einen größeren Ausleger für das Sofora-Lageregelungstriebwerk ins All gebracht.

Wo ein Wille ist, ... ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 23. November 2009, 07:32:37
Moin,

hier ein schönes Bild vom neuesten Bauteil am russischen Segment, dem Mini Research Module 2 oder auch POISK. Aufgenommen wurde es während der laufenden Mission STS-129, wie es aussieht während einer EVA von Z1 aus gesehen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019708.jpg)
Quelle:NASA (http://spaceflight1.nasa.gov/gallery/images/shuttle/sts-129/flightday06/ndxpage1.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 23. November 2009, 11:23:57
Was ist mit den Leck-Alarmen die von Poisk ausgehen sollen?
Hegen ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 23. November 2009, 12:09:22
Die sollen nicht nur da her kommen, die kommen tatsächlich daher.
Es gibt da Sensoren, die den Luftdruck in Abhängigkeit von der Zeit messen. Wenn der Luftdruck mit der Zeit abfällt, ist das ein Indikator für ein Leck. Wird eine gewisse Schwelle überschritten kommt, es zu einem Alram. Automatisch wird dann die Ventilation der Station ausgeschaltet. Das hatte dazu geführt,  dass sich Staub auf den Feuermeldern abgesetzt hat und es dadurch noch zusätzlich einen falschen Feueralarm gab.

Nach dem zweiten Fehlalarm hat man zunächst die Knöpfe für das manuelle Auslösen des Alarms im neuen Modul deaktiviert.
Beim testweise betätigen der eigentlich deaktivierten Alarmknöpfe ist trotzdem unerwarteterweise eine Alarmmeldung im zentralen ISS Caution and Warnig Panel aufgelaufen.
Da scheint irgendetwas im Poisk Alrmsystem nicht zu stimmen, deswegen hat man beim Alarmpanel von Poisk zumindest mal für den Rest der STS-129 Mission den Strom abgeschaltet.
Die russischen Ingeneure arbeiten an dem Problem.

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 24. November 2009, 13:30:06
Laut Nasaspaceflight.com nutzt Poisk eine andere (modernere) Art von Alarmpanel als Pirs.
In einem Artikel vom 09. November wurden die beiden Module verglichen:
Zitat
Primary differences between MRM-2 and DC1:
[...]
, and the caution and warning panel has been replaced by the multifunction indicator panel.
Wichtigste unterschiede zwischen MRM-2 (Poisk) und DC1 (Pirs):
[...]
und das Sicherheits und Warnungspannel wurde gegen ein multifunktionales Anzeigenpannel ausgetaucht.
Quelle (http://www.nasaspaceflight.com/2009/11/live-russian-module-launch-towards-iss-on-soyuz/)

Poisk verfügt also offensichtlich über ein neuartiges Alarmsystem.
Möglicherweise haben die beiden fehlerhaften Druckabfallalarme etwas dami zu tun?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 01. Dezember 2009, 21:50:08
Nach den ISS Events kommt es in den nächsten Tagen zur Trennung und Abkopplung des Service Moduls von Poisk. Morgen sollen die Verbindungen gelöst werden und am 07.12.09 währe dann das Ende vom Service Modul geplant. Warum liegt dazwischen so viel Zeit, immerhin fünf Tage? Wird das auch auf NASA-TV übertragen? Ich konnte nichts finden.   :-[
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 02. Dezember 2009, 07:10:40
Poisk verfügt also offensichtlich über ein neuartiges Alarmsystem.
Möglicherweise haben die beiden fehlerhaften Druckabfallalarme etwas dami zu tun?
Das ist möglich.
Eine richtige Ursache dafür hat man noch nicht gefunden. Die Russischen Ingeneuere arbeiten weiter daran.
Solange hat man für das zentrale amerikanische Caution and Warning System einen Software Patch aufgespielt, so dass manuell ausgelöste Alarme aus dem Poisk Modul ignoriert werden.

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Reihnold am 02. Dezember 2009, 11:13:48
Solange hat man für das zentrale amerikanische Caution and Warning System einen Software Patch aufgespielt, so dass manuell ausgelöste Alarme aus dem Poisk Modul ignoriert werden.
Ist das nicht gefährlich, wenn es keinen Fehlalarm sondern einen echten Alarm gibt? Natürlich würden dann irgendwann auch andere Sensoren anschlagen, aber wenn es um ein oder zwei Minuten geht, könnte das evtl. entscheidend für die Zukunft der ISS/das Leben der Besatzung sein.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 02. Dezember 2009, 11:45:35
Das ist nicht so dramatisch.
Es handelt sich bei dem Problem ja nicht um die automatisch ansprechenden Sensoren, sondern die Fehlermeldungen wurden von den manuell zu betätigenden Alramknöpfen ausgelöst, obwohl die gar nicht gedrückt wurden.
D.h. die Automatischen Sensoren sind in Betrieb, nur die Meldungen von den manuellen Alarmknöpfen werden ignoriert. Im Falle eines Falles könnte die Manuelle Alramauslösung in einem anderen Modul erfolgen.

Gruß,
KSC

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 07. Dezember 2009, 17:30:24
Hi,

für heute Nacht kommt es zur Trennung und Abkopplung des Service Moduls von Poisk. Geplant ist es für morgen den 08.12.09 um 1:16 Uhr MEZ mit nachfolgendem Destructive Reentry. Abgetrennt werden der Transfer Adapter und das Propulsion Compartment.
Hier Progress M-MRM2 als Ganzes vor der Abtrennung         und so sieht die ISS danach aus:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019706.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019707.jpg)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 08. Dezember 2009, 09:01:55
Auf ENERGIJA gibt es einen Fotobericht zur Übergabe MIM-1 in der fertigen Frachversion

http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_12-07.html (http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_12-07.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019705.jpg)

Der Name steht schon drauf... ist aber schlecht zu erkennen.

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Dezember 2009, 17:04:44
Hi,

wie gestern angekündigt hat heute morgen um 01:16 Uhr MEZ das Service Moduls von Poisk planmäßig abgekoppelt. Alles verlief problemlos und das Service Modul verglühte planmäßig um 5:48 Uhr MEZ in den oberen Schichten der Atmosphäre. Dadurch gibt es nun einen weiteren passiven Dockingport am russischen Teil der ISS.
Hier die Nachricht und ein Bild, allerdings nur in Russisch.
http://www.mcc.rsa.ru/extra.htm

Jetzt gab es auch ein paar Bilder auf NASA-TV:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019699.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893158/vlcsnap-2009-12-08-17h17m50s220.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019700.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893159/vlcsnap-2009-12-08-17h17m51s232.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019701.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893161/vlcsnap-2009-12-08-17h17m52s248.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019702.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893162/vlcsnap-2009-12-08-17h17m54s5.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019703.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893163/vlcsnap-2009-12-08-17h17m55s18.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019704.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893157/vlcsnap-2009-12-08-17h17m58s54.jpg.html)
Quelle:NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Dezember 2009, 17:27:26
Und so sah es vom Service Modul aus:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019691.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893522/vlcsnap-2009-12-08-17h18m11s175.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019692.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893523/vlcsnap-2009-12-08-17h18m15s221.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019693.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893524/vlcsnap-2009-12-08-17h18m22s29.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019694.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893525/vlcsnap-2009-12-08-17h18m26s72.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019695.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893526/vlcsnap-2009-12-08-17h18m32s129.jpg.html)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019696.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893521/vlcsnap-2009-12-08-17h19m04s192.jpg.html)
Das Service Module von der ISS aufgenommen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019697.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893201/vlcsnap-2009-12-08-17h22m36s14.jpg.html) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019698.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-3893202/vlcsnap-2009-12-08-17h23m11s102.jpg.html)
Quelle: NASA-TV
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 08. Dezember 2009, 17:32:45
Zum ersten Mal ist Poisk im All ohne das Servisemodul zu sehen. Ein brilliantes Bild.
Ich hab da mal noch ne Frage: Wann dockt die erste Sojus/Progress an Poisk an?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Dezember 2009, 17:42:40
Sojus TMA-16 wird am 20.01.2010 von der EXP22 umgesetzt, um den neuen Dockingport zu testen und den Port am SM für Progress M-04M frei zu machen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 08. Dezember 2009, 17:43:32
Ok, Danke. Ich freu mich schon jetzt auf die Bilder von einer Sojus an Poisk!!!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 08. Dezember 2009, 19:46:27
Der Name steht schon drauf... ist aber schlecht zu erkennen.

рассвет = Rasswjet (Morgendämmerung)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 09. Dezember 2009, 19:48:29
N'abend,

N'abend,

jetzt gibt es auch noch ein paar bessere Bilder des Service Modules von der ISS aus fotografiert. Merkwürdigerweise ist bei höherer Auflösung gar kein Kopplungsadapter zu sehen sondern nur eine graue Verkleidung innen.  :o
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019690.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019690.jpg)
(klick für höhere Auflösung)
Alle weiter Bilder gibt es hier:
 Quelle (http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-22/inflight/ndxpage1.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Austronaut am 09. Dezember 2009, 22:43:49
Der von Dir "gesuchte" Kopplungsadapter ist ja am Modul "Poisk" und nicht am "abgesprengten" Service Modul.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. Dezember 2009, 09:15:06
Moin,

die Kopplungsapapter an Poisk muß aber am Service Modul einen Gegenpart haben, und der ist hier auf den Bildern nicht zu erkennen. Wie sollten den sonst die beiden Teile miteinander verbunden sein. Das hatten wir hier im Thread aber auch schon mal.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 10. Dezember 2009, 09:58:22
Hoila

Aber der Kopplungsadapter am Servicemodul wird nun mal nicht gebraucht und daher wird man eben auf die sinnige Idee gekommen sein auch keinen zu verwenden, sondern die trennbare Verbindung zwischen Poisk und Servicemodul einfacher zu bewerkstelligen. Möglicherweise sind diese Befestigungsstellen am äußeren Ring auch zu sehen.

m.f.G. James
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jok am 10. Dezember 2009, 09:59:39
Moin,

die Kopplungsapapter an Poisk muß aber am Service Modul einen Gegenpart haben, und der ist hier auf den Bildern nicht zu erkennen. Wie sollten den sonst die beiden Teile miteinander verbunden sein. Das hatten wir hier im Thread aber auch schon mal.  ;)

Hallo,

...ich meine das es zwischen Poisk und dem Servicemodul eine ganz normale Stufenverbindung an der Außenhülle gegeben hat.Es würde ja absolut keinen Sinn machen das Servicemodul ebenfalls mit einem Kopplungsadapter auszustatten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019689.jpg)
...ich denke das diese mit den Pfeilen markierten Punkte die Verbindungen zu Poisk waren.
Dazu besaß ja das Progress(Servicemodul) in dieser Konfiguration auch einen besonderen Transferadapter(Ring)der zum einen außen Poisk und das Servicemodul verbindet zum anderen innen den später aktiven Kopplungadapter von Poisk beherbergte. ;)

gruß jok
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: vostei am 10. Dezember 2009, 10:38:15
Genau. Daher spricht man ja auch von einer jeweils modifizierten Variante der Progress zum Transport dieser Art von Modulen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 10. Dezember 2009, 11:05:31
Die Amerikaner hätten hier ... kompliziertes ... für Millionen ...
Wodurch begründest du diese Aussage?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 10. Dezember 2009, 11:35:26
Das ist ja gerade das Problem.
Russen bauen ihre Raumfahrt nur aus Gußeisen, und die Amerikaner machen alles kompliziert, und beheben die Fehlfunktionen mit Elektronik (die selber anfällig ist).
Und ich halte es für ein Vorurteil, das etwas Wahrheit dabei ist.

So und jetzt begeb ich mich wieder auf den Topic-Pfad  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jok am 10. Dezember 2009, 15:15:27
Hallo,

...hier nochmal das abdocken des Servicemoduls von Poisk.

http://www.youtube.com/watch?v=kIgYG7_d_Hk&feature=player_embedded

...wenn man kurz vor dem Trennvorgang recht unterhalb der Trennstelle die Schutzisolierung des Servicemoduls beobachtet sieht man da eine kurze Bewegung dieser Abdeckmatten.
Eventuell hervorgerufen von der Zündung von Sprengbolzen ???
Denkbar wären Federn die sich nach dem lösen der Bolzen entspannen und das Servicemodul von Poisk wegdrücken  ;)
Beim "normalen" Abdocken von Sojus,Progress erhalten die Fahrzeuge diesen Impuls ja direkt vom Kopplungsadapter.

gruß jok
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 10. Dezember 2009, 15:53:56
Vor allem sieht man auch wie die komplette Station anfängt zu wackeln.  :)

(Man achte vor allem auf die Sonnensegel...)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 13. Dezember 2009, 19:27:29
N'abend,

ich möchte doch die Abtrennung des Servicemoduls von Poisk noch ein mal hinterfragen. Am 10.10. hatte ich diese Frage schon mal gestellt und GG hat geantwortet, SM und Poisk wären „von einem vereinfachten Kopplungsgegenstück letztlich einfach abgekoppelt“. Dies hat sich durch die Bilder nicht 100prozentig belegen lassen, weiterhin kann ich mir nicht vorstellen das Sprengbolzen an der ISS zum Einsatz gekommen sind.
Siehe hier ab Beitrag #308
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg119888#msg119888
Wie genau waren SM und MIM-2 miteinander verbunden und wie wurden sie endgültig getrennt??  ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Starboard am 13. Dezember 2009, 21:24:22
Hallo!

Maksim Suraev schreibt es in seinem Blog:

http://rt.com/About_Us/Blogs/orbital-log/2009-12-10.html

Zitat
Undocking of Progress from the MIM-2 went normally. Pyros… Well, made a bang. A loud one.

Also doch mit Sprengbolzen. Man muss schon auf die Technik vertrauen, wenn man einen solchen Knall in der Station hört! :o

(Übrigens ein wundervoller Blog, lohnt alle Einträge zu lesen !)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: -eumel- am 13. Dezember 2009, 22:27:05
Maksim scheint überhaupt ein netter und sehr sympatischer Typ zu sein.
Ich mag ihn.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 14. Dezember 2009, 08:18:27
Also doch mit Sprengbolzen. Man muss schon auf die Technik vertrauen, wenn man einen solchen Knall in der Station hört!

Moin,

aha, dann ist auch klar warum auf den Bildern kein Kopplungsgegenstück zu sehen war. Danke für die Infos.  :D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 14. Dezember 2009, 18:54:16
... ich möchte doch die Abtrennung des Servicemoduls von Poisk noch ein mal hinterfragen. Am 10.10. hatte ich diese Frage schon mal gestellt und GG hat geantwortet, SM und Poisk wären „von einem vereinfachten Kopplungsgegenstück letztlich einfach abgekoppelt“. Dies hat sich durch die Bilder nicht 100prozentig belegen lassen, weiterhin kann ich mir nicht vorstellen das Sprengbolzen an der ISS zum Einsatz gekommen sind.

Offenbar war meine damalige Annahme falsch. Das habe ich aber auch erst vor ein paar Tagen gesehen, als ich das "hohle" Innere des abgelegten Teils staunend zur Kenntnis nahm.

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 04. Januar 2010, 19:03:48
Also - nur mal so - weils im Moment hier etwas flau ist...

Am 14. Januar gibt es die EVA von Sura und Kotow zu integration von MIM-2 - in ORLA-MK -Anzügen.

Übrigens - ich bin für bemannte Raumfahrt - alles andere ist Humbug (... nach Weih-Mu-Show, die bei uns Pflicht ist).

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 20. Januar 2010, 18:03:13
Hi,

Wir sprachen  hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg107725#msg107725) schon mal über den neuen Knoten für den russischen Teil der ISS.
Dieses neue Modul wird "Uzlovoi Module" oder auf englisch einfach Node Modul genannt. Trotz seiner kleinen Größe (vier Tonnen) könnte das Modul, in der Form eines Balls, eine äußerst wichtige Rolle in der russischen Raumfahrt spielen. Der Start ist mit einer speziellen Version des Progress-Frachtschiffes auf einer Sojus-Rakete in 2012/13 vorgesehen. Das Progress-Servicemodul würde sein eigenes Antriebs- und Flugregelsystem verwenden, um das Knotenmodul zum Nadir (erdgegenüberstehender) Port des MLM/FGB-2 Modul an dem russischen Segment der Internationalen Raumstation zu steuern und anzudocken. Dann könnte das Modul, mit einen aktiven und fünf passiven Dockingports, das Docken von zwei großes Forschungs-/ Ernergiemodulen und Sojus/Progress-Raumschiffen ermöglichen.
Hauptsächlich aber wurde das Knotenmodul konzipiert, um als das einzige dauerhafte Element des zukünftigen russischen Nachfolgers des ISS zu dienen. Ausgestattet mit sechs Dockingports würde das Knotenmodul es ermöglichen, als ein einzelner ständiger Kern der zukünftigen Station flexibel immer neue Module zu koppeln wenn ihre Lebensdauer abgelaufen ist.
Die lange mögliche Lebensdauer des Kerns ist ein neuer Weg in der russischen Raumfahrttechnik gegenüber der MIR und der ISS.
Hier noch einige tech. Werte:
Start-Masse:                        7.290 Kilogramm
Modul-Masse:                       4.000 Kilogramme
druckbeaufschlagtes Volumen:     14 Kubikmeter
Mit dem Modul zu liefernde Ladung:   1.000 Kilogramme
Zahl der Dockingports:    6
Bilder+Quelle:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019687.jpg
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019688.jpg
http://www.russianspaceweb.com/iss_node.html
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 07. Februar 2010, 12:44:17

Weiß jemand um welches Modul es sich hier hinter Rassvet handelt ?
Das müsste doch Nauka sein oder ??

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019685.jpg)
Bild: energia

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019686.jpg)
Bild: energia

nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 07. Februar 2010, 12:48:32
Weiß jemand um welches Modul es sich hier hinter Rassvet handelt ?
Das müsste doch Nauka sein oder ??

Für mich sieht das eher aus wie ein Mockup eines Moduls vom Typ DOS, also ein Duplikat von Swesda, dem Mir-Kernmodul oder der Saljut-Raumstationen, ist. Aber das ist jetzt einfach nur Spekulation.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. Februar 2010, 15:52:04
Ich bin mir nicht sicher, aber das kann gut Nauka sein. Soweit man es erkennen kann, sieht es relativ ähnlich aus wie Sarja. Das würde passen, weil Nauka aus dem Sarja-Ersatzmodul entsteht. Es ist mit dem Gerüst drumherum aber schwer zu sehen.
STS-49, könntest du vielleicht schreiben, wo genau die Bilder herkommen - wenn jemand, der russisch kann, den Text zum Bild durchlesen könnte, wären wir wohl schlauer.
mfg websquid
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-49 am 07. Februar 2010, 16:11:20
STS-49, könntest du vielleicht schreiben, wo genau die Bilder herkommen - wenn jemand, der russisch kann, den Text zum Bild durchlesen könnte, wären wir wohl schlauer.
mfg websquid

http://www.energia.ru/rus/iss/mim1/photo_10-08.html

nico
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: feize am 07. Februar 2010, 16:14:58
Richtig, ist das MLM!

Rechts oben kann man auf Englisch klicken. ;)

Gruß Feize
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. Februar 2010, 16:18:19
Und auf der englischen Seite steht:
Zitat

   1. MRM1 is to be launched into orbit and put into operation as a part of ISS in 2010 using US Space Shuttle.
   2. The Multipurpose Laboratory Module that follows MRM1 is to be added to the space station in 2012.

Also sind das Rasswet/MRM1 und Nauka/MLM

mfg websquid
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Februar 2010, 16:15:37
ISS bekommt neuen MRM-2 Computer.
Wie der ISS RS Flugdirektor Vladimir Soloviev heute mitteilte, hat Progress M-04M einen neuen Computer für das russische wissenschaftliche Modul Poisk in seiner Fracht gehabt. Der ursprünglich verbaute MRM-2 Computer hatte einige Probleme die sich nicht so einfach lösen ließen. Daher habe man sich entschlossen einen neuen Terminal-Computer zu liefern und einzubauen. Ob diese Computerprobleme für die Fehlalarme (siehe hier (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21112009001833.shtml)) im November 2009 während STS-129 verantwortlich waren, wurde nicht erwähnt.
Quelle:ROSCOSMOS

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 08. Februar 2010, 21:06:12
... Ob diese Computerprobleme für die Fehlalarme (siehe hier (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21112009001833.shtml)) im November 2009 während STS-129 verantwortlich waren, wurde nicht erwähnt.

Vermutlich ist man noch bei der Ermittlung der Fehlerursache, in dem der Computer ausgetauscht wird.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 08. Februar 2010, 21:54:00
Ich denke mal die Fehlerursache ist bekannt, nur die Beseitigung des Fehlers in dem MRM-2 Computer hat nicht zufriedenstellend funktioniert. Daher kam es zu dem Austausch des Terminal-Computers.
Hier http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg126124#msg126124
steht noch etwas darüber.  ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-125 am 24. Februar 2010, 14:42:08
Hallo,

es ist ja schon länger bekannt, dass Pirs demnächst zum Verglühen gebracht wird. Wäre es nicht möglich, dass Modul bei einem Shuttle-Flug in die Nutzlastbucht zu stopfen und Pirs zurück zur Erde zu bringen? Das hätte dann mehrere Vorteile:

1. Man könnte Pirs mit irgendwelchen Ausrüstungsgegenständen und beendeten Experimenten (keine ISPRs) vollstopfen, also alles, was man nicht mehr braucht. Das Zeug könnte man dann zur Erde zurückbringen, zum Platzschaffen und zum Auswerten von Experimenten.

2. Pirs könnte in irgendeinem Museum ausgestellt werden.

3. Man könnte längerfristige Auswirkungen des Weltalls untersuchen, Pirs war ja schon relativ lange im All.

mfg STS-125
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 24. Februar 2010, 14:55:07
Hallo,

es ist ja schon länger bekannt, dass Pirs demnächst zum Verglühen gebracht wird. Wäre es nicht möglich, dass Modul bei einem Shuttle-Flug in die Nutzlastbucht zu stopfen und Pirs zurück zur Erde zu bringen? Das hätte dann mehrere Vorteile:

1. Man könnte Pirs mit irgendwelchen Ausrüstungsgegenständen und beendeten Experimenten (keine ISPRs) vollstopfen, also alles, was man nicht mehr braucht. Das Zeug könnte man dann zur Erde zurückbringen, zum Platzschaffen und zum Auswerten von Experimenten.

2. Pirs könnte in irgendeinem Museum ausgestellt werden.

3. Man könnte längerfristige Auswirkungen des Weltalls untersuchen, Pirs war ja schon relativ lange im All.

An sich keine schlechte Idee. Es gibt dabei nur ein wesentliches Problem: Pirs hat keinerelei Aufhaengungen um es in der Nutzlastbucht des Shuttles zu befestigen. Man braeuchte mehrehe sogenannte Trunions an denen das Modul in der Bucht aufgehaengt werden kann. Man sieht das bei MRM-1 ganz gut, welches ja mit dem Shuttle demnaechst gestartet wird.

Weiterhin brauch man eine Grapple Fixture fuer den SSRMS oder SRMS um es in das Shuttle zu verladen. Die koennte man evtl. noch waehrend einer EVA am Modul anbringen, aber mit den Aufhaengungen waere das nicht so einfach.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-125 am 24. Februar 2010, 14:58:11
ich weiß nicht, ob das möglich ist, aber: Problem der Aufhängung, man bringe auf dem Boden der Payloadbay ein GF-gegenstück an, also quasi ein Roboterarmgreifmechanismus. Da wird Pirs dann draufgehängt.

mfg STS-125
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 24. Februar 2010, 15:03:28
ich weiß nicht, ob das möglich ist, aber: Problem der Aufhängung, man bringe auf dem Boden der Payloadbay ein GF-gegenstück an, also quasi ein Roboterarmgreifmechanismus. Da wird Pirs dann draufgehängt.

Das wird nicht reichen. Die GFs sind nur fuer den Einsatz im All ausgelegt. Die Belastungen beim Wiedereintritt und unter Erdgravitation wuerde eine GF niemals aushalten wenn dann ein tonnenschweres Modul oben drauf sitzt. Und gerade beim Wiedereintritt haette ich als Crew nicht, dass mir das so ein Klotz in der Nutzlastbucht rumkullert.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-125 am 24. Februar 2010, 15:06:12
ein weiteres problem wär, ist mir grad eingefallen, dass man erst mal irgendwo ne GF herbekommen müsste. Oder gibts die auf der ISS? Und was das Transportproblem angeht: Man könnte das Shuttle mit irgendwelchen Halterungen ausstatten und Pirs die Gegenstücke verpassen. Einziges Problem wären die Kosten...

mfg STS-125
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 24. Februar 2010, 15:16:24
ein weiteres problem wär, ist mir grad eingefallen, dass man erst mal irgendwo ne GF herbekommen müsste. Oder gibts die auf der ISS? Und was das Transportproblem angeht: Man könnte das Shuttle mit irgendwelchen Halterungen ausstatten und Pirs die Gegenstücke verpassen. Einziges Problem wären die Kosten...

Die GF sollte nicht das Problem sein. Auf der ISS gibt es soweit ich weiss keine mehr, zumindest keine die nicht schon fuer andere Zwecke vorgesehen ist. Aber hier auf der Erde hat man sicher noch die eine oder andere, welche man dann mit dem Shuttle nach oben nehmen koennte.

Aber was deine Idee mit den Halterungen angeht hast du immer noch das selbe Problem wie vorher. Wie will man die Gegenstuecke an Pirs anbringen? Man brauch auch bei diesen immer noch Befestigungspunkte, welche dann natuerlich auch fuer die entsprechenden auftretenden Kraefte ausgelegt sind. Bei EVAs ist alles schon vorher an den Modulen vorbereitet und extra modular aufgebaut, damit man es "nur noch" zusammenstecken/schrauben muss. Aber Pirs war ja nie fuer so etwas vorgesehen, da ist also nichts da woran man die entsprechenden Halterungen anbringen koennte.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-125 am 24. Februar 2010, 15:18:14
okay, ich geb auf, wird wohl nichts. Pirs adé. *Schluchz*
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 25. Februar 2010, 17:53:44
Ne, mit ner GF kann nicht gehen. ;) Aber: könnte man nicht eventuell die Aufhängungen von Rassviet / MRM-1 an Pirs installieren?
Oder sind sie tief in die Struktur des Moduls eingebunden?
OK, wäre sicherlich großer EVA aufwand, würde sich wohl nicht lohnen...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 25. Februar 2010, 20:47:21
Natürlich gibt es für die "Aufhängungen" an Rasswjet spezielle Montagepunkte, die Pirs nicht hat.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2010, 15:25:46
Morgen soll ja vermutlich eine PDGF zur ISS gebracht werden, die für Sarja geplant ist.
Ursprünglich war sie wohl für das Umsetzen von Pirs gedacht, aber das soll jetzt nicht mehr durchgeführt werden, oder?
Weiß jemand, für was diese PDGF sonst noch eingesetzt werden soll?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Mai 2010, 14:21:47
Hi there !

Die PDGF wird zum Anbau der Luftschleuse und des Radiators am MLM Nauka gebraucht. Oh richtig, eine ERA-Arbeitsplattform muß dann auch noch rüber zum russischen Vielzwecklabormodul. Allerdings werden wir uns noch einige Zeit gedulden müssen, bis wir das zu sehen bekommen. ;)
(Ende 2011 oder Anfang 2012 so in etwa)

mfG, HAL

Oha, jetzt habe ich glatt noch was vergessen: Die MMOD-Schilde für Zwezda kommen auch nur so an ihren Bestimmungsort links und rechts des Dockingknotens am Servicemodul.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 21. Mai 2010, 16:13:39
Danke HAL!
Die PDGF wird zum Anbau der Luftschleuse und des Radiators am MLM Nauka gebraucht. Oh richtig, eine ERA-Arbeitsplattform muß dann auch noch rüber zum russischen Vielzwecklabormodul.
[...]
 Die MMOD-Schilde für Zwezda kommen auch nur so an ihren Bestimmungsort links und rechts des Dockingknotens am Servicemodul.
Und ich dachte, das würde alles mit dem ERA gemacht...
Aber kann der überhaupt so große Massen bewegen?

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Mai 2010, 19:03:07
Die Massen könnte der ERA schon bewegen, aber er hat nicht die Reichweite eines Canadarm 2. Möglicherweise arbeiten ja auch beide Roboterarme zusammen - bei der Workstation für ERA kann ich mir das gut vorstellen.
An der kleinen Luftschleuse ist ja bereits eine GF montiert, daher wird die wohl sicher vom SSRMS bewegt...und ERA reicht unmöglich von "Nauka nadir" bis zum MRM 1 rüber (im Radius von einer MLM-Position aus!!).
Bei den MMOD-Schilden für Zwezda ist es auch ziemlich klar. Die kommen ja mit einem ELC zur Station, und der kann am günstigsten (räumlich) am Mobile Transporter verstaut werden. So dürfte der Canadarm 2 gerade mal bis zum ELC auf der einen Seite kommen, während er noch halbwegs komfortabel bis Zwesda reicht - wenn man von der Basis an Zarya aus arbeitet.
Und auch den Radiator kann sich der ERA nicht vom MRM 1 holen, wenn er vom MLM Nauka aus operiert.

Mir fällt gerade noch ein, das der ERA ja auch von einer Art Mast aus am MLM arbeiten kann. Das wird aber auch nicht genügend Reichweitebonus einbringen.

mfG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Mai 2010, 20:19:08
Hmm...

was den Radiator angeht, muß ich mich wohl korrigieren: der trägt nämlich eine ERA-Grapple-Fixture. Zusammen mit dem ERA-Mast an Nauka als ERA-Basis sollte ein Verbringen vom MRM1 zum MLM also doch möglich sein.
Die ERA-GF sieht man im folgenden Bild ganz gut, gleich unter dem linken Ellenbogen des Arbeiters in der Bildmitte (runde Struktur):
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up007803.jpg)

Gruß, HAL

P.S.: Oder hier:
http://spaceflight.nasa.gov/gallery/images/station/crew-23/html/iss023e046100.html
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 21. Mai 2010, 20:34:44
Hm, auch merkwürdig das es da zwei unterschiedliche Arten von GF gibt. Hat man sich nicht auf die amerikanische einigen können??  :o
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ricardo am 03. August 2010, 22:50:13
Gibt es eigentlich ein Foto, wie es aktuell in Rasswjet aussieht ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MSSpace am 04. August 2010, 09:02:48
Hm, auch merkwürdig das es da zwei unterschiedliche Arten von GF gibt. Hat man sich nicht auf die amerikanische einigen können??  :o

Wie sagt man so schön: "Das ist historisch so gewachsen"  ;)

ERA wurde in Europa entwickelt und ist auf den russischen Stationsteil abgestimmt. ERA soll zwar den Wirkungsbereich des Canadarm2 erweitern und ein redundantes System an der ISS sein, dennoch unterscheiden sich beide Systeme wesentlich: Einfach gesprochen handelt es sich bei Canadarm2 um einen manuell gesteuerten Kran und bei ERA um einen selbstständigen Roboter. Insofern dürften die Anforderungen an die (PD)GFs bei beiden Systemen unterschiedlich sein.

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 02. November 2010, 21:09:20
Beim stöbern auf Russianspaceweb.com habe ich dieses Bild (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011224.jpg) aus dem inneren von Nauka (MLM) gefunden, auf das ich mal hinweisen möchte...
Blickrichtung ist vom Dockingadapter zum vorderen Dockingport.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 07. November 2010, 10:55:40
Nach dem Startkalender im NovKos-Forum gibt es jetzt einen Starttermin:
1. Mai 2012 - MLM -Proton-M - Baikonur

Grüße
jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 15. Januar 2011, 15:24:50
Ich hatte hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg132587#msg132587) schon mal über den neuen Knoten für den russischen Teil der ISS etwas geschrieben. Heute gab RKK Energija bekannt, dass die einleitende Designphase zum neuen Knoten abgeschlossen wurde. Der wissenschaftliche und technischer Rat prüfte und genehmigte das Design des Knotenmoduls, einschließlich eines Spezialtransporters Progress M-UM und der dazugehörigen Sojus Trägerrakete.
http://www.russianspaceweb.com/iss_node.html (http://www.russianspaceweb.com/iss_node.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 20. Januar 2011, 17:29:16
Im Bild des UM im Portal-Beitrag von GG ist ein mir noch nicht bekanntes und unbeschriftetes  Modul am UM (parlel zur Hauptachse der ISS) angekoppelt. Ist darüber etwas bekannt? Grüße
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 20. Januar 2011, 17:31:43
Hm, sieht aus wie eine gekoppelte Progress oder Sojus. Aber bei genauerm hinsehen, nö keine Ahnung was das sei soll.

Edit: Habe noch mal ein bisschen bei bei RussianSpaceWeb und im NSF-Forum gelesen aber nichts gefunden. :-\
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 21. Januar 2011, 15:58:36
Ich glaube, das soll ein Parom sein (Solarzellenausleger am Kopfteil). Bei früheren Versionen dieses Teils des russischen Segments waren da auch noch vereinzelt Kliper angekoppelt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 03. März 2011, 10:58:42
Ich hätte mal eine Frage zu den Triebwerken vom MLM (Multipurpose Laboratory Module). Wenn das Modul, wie in der Wikipedia steht, über dieselben Triebwerke verfügt wie Sarja, dann befinden die sich auf der Seite des Moduls, mit der es am bestehenden Teil der ISS angedockt ist. Wie kann man diese Triebwerke dann verwenden? Die würden bei Benutzung direkt auf die Struktur eines anderen Moduls feuern...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Frankyk am 03. März 2011, 11:15:03
Evtl. gibt es erst einen Start vom MLM  nicht vor 2015  :o Ist da was wahres dran ??
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 03. März 2011, 11:18:19
So weit ich weiß, ist 2012 als Starttermin mittlerweile ziemlich sicher. Aber es gab eine Zeitlang die Befürchtung, dass sich der Start so weit verschieben könnte, ja. Wenn du dieses Datum aus der Wikipedia-Seite hast, gehe ich mal davon aus, dass sie in diesem Punkt nicht aktuell ist. Die Planungen zur ISS ändern sich ja mehr oder weniger kontinuierlich.

(Und damit alle wissen, wovon wir hier reden, der Link zur entsprechenden Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Mnogozelewoi_laboratorny_modul (http://de.wikipedia.org/wiki/Mnogozelewoi_laboratorny_modul))
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 03. März 2011, 11:22:20
Tja, vielleicht wird Nauka ja "richtig herum angekoppelt werden? Ansonsten würde man die Triebwerke nur für den Flug zur ISS verwenden.

Über welche Triebwerke reden wir aber überhaupt? Die Haupttriebwerke von Nauka werden ja so oder so in die falsche Richtung zeigen, um etwa einen ISS-Reboost durchzuführen. Vielleicht würde man zur Lageregelung der Station kleinere Steuerdüsen verwenden, sowie das beim ersten Test-Reboost von Johannes Kepler gemacht worden ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. März 2011, 13:56:49
Start Module:
Dezember 2012 - MLM - Proton-M - Baikonur (war mal für Mai vorgesehen)
2013 - Progress M-UM (№ 303) - Sojus-2-1B - Baikonur  - Kopplungsknoten

Quelle: Startkalender NovKos
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 03. März 2011, 18:25:31
Start Module:
Dezember 2012 - MLM - Proton-M - Baikonur (war mal für Mai vorgesehen)
2013 - Progress M-UM (№ 303) - Sojus-2-1B - Baikonur  - Kopplungsknoten

Quelle: Startkalender NovKos

Hallo jakda! :)

Das MLM Nauka kommt also doch erst im Dezember 2012...schade, das sich der Start etwas verschoben hat, aber Hauptsache, das es starten wird. Ich freu mich schon darauf, und so hält die Vorfreude länger an.  ;) Das UM, die "Dockingkugel", steht ebenso schon im Startkalender, was genauso schön ist....

Aber mal eine andere Frage: die beiden grossen Wissenschaftsmodule mit Solargeneratoren, hin und wieder als NEMs bezeichnet, interessieren mich. Gibt es Hinweise darauf, das deren Bau bereits konkret beschlossen ist, oder die Planungen dazu abgeschlossen sind? Werden evtl. bereits erste Teile davon gefertigt?
Wenn du irgendeine Information darüber findest, wäre ich begeistert! :)

LG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. März 2011, 18:38:08
Sie stehen auch im Startkalender.
Hier mal schnell unformatiert:

2014
Datum - SC - RCN / RB - Baikonur - Zeit
Anfang des Jahres - Express-AM7 - Proton-M/Briz-M - Baikonur
März - Sojus TMA-12M (№ 712) - Sojus - Baikonur
Mai - Sojus TMA-13M (№ 713) - Sojus - Baikonur
Juni - 50 Satelliten CubeSat - Calm-2.1 - SSBN
September - Sojus TMA-14M (№ 714) - Sojus - Baikonur
November - Sojus TMA-15M (№ 715) - Sojus - Baikonur
Herbst - Luna-Glob - Soyuz-2-1B/Fregat - Baikonur
ON - NEM-1 - Ein Proton-M - Baikonur
ON - MCA-FCI (Resonance № 1A), ICA-FCI (Resonance № 1B), ICA-FCI (Resonance № 2A), ICA-FCI (Resonance № 2B) - Soyuz-2-1B/Fregat - Baikonur
ON - Meteor-M № 2-1, Ionosphäre № 1, № 2 Ionosphäre - Soyuz-2-1B/Fregat - Baikonur
 Progress M-27M (№ 427) - Sojus - Baikonur
 Progress M-28 (№ 428) - Sojus - Baikonur
 Progress M-29M (№ 429) - Sojus - Baikonur
 Progress M-30M (№ 430) - Sojus - Baikonur
 Progress M-31M (№ 431) - Sojus - Baikonur
 Progress M-32M (№ 432) - Sojus - Baikonur
 Spectrum UV - Zenit-3SLBF/Fregat-SB - Baikonur
ON - Kosmos (GLONASS-K 2) - Soyuz-2-1B/Fregat - Plessezk
ON - Kosmos (GLONASS-K 2) - Soyuz-2-1B/Fregat - Plessezk
ON - zwei Gontsa-M, Mess-M1A - Rokot / Briz-KM - Plesetsk 133 / 3
ON - Jamal-601 - ON - ON
ON - Coronas-Nukleon - Software - Software
ON - MCA-FCI (Wanderer) - ON - ON

2015
Datum - SC - RCN / RB - Baikonur - Zeit
ON - NEM-2 - Ein Proton-M - Baikonur
ON - OKA-T № 1 - Sojus-2 - Baikonur
ON - Electro-M № 1 - Soyuz-2/Fregat-SB - Baikonur
ON - Resource-PM Nr. 1 - Sojus 2-1B - Baikonur
ON - Meteor-M № 2-2, Ionosphäre № 3, № 4 Ionosphäre - Soyuz-2-1B/Fregat - Baikonur
ON - Sojus TMA-16M (№ 716) - Sojus - Baikonur
ON - Sojus TMA-17M (№ 717) - Sojus - Baikonur
ON - Sojus TMA-18M (№ 718) - Sojus - Baikonur
ON - Sojus TMA-19M (№ 719) - Sojus - Baikonur
 Progress M-33M (№ 433) - Sojus - Baikonur
 Progress M-34M (№ 434) - Sojus - Baikonur
 Progress M-35M (№ 435) - Sojus - Baikonur
 Progress M-36M (№ 436) - Sojus - Baikonur
 Progress M-37 m (№ 437) - Sojus - Baikonur
 Progress M-38M (№ 438) - Sojus - Baikonur
ON - Drei Gontsa-M1A - Rokot / Briz-KM - Plesetsk 133 / 3
ON - Canopus in Nummer 3 - Software - Software
ON - Probe - Software - Software
ON - Arktis - Software - Software
ON - MCA-FCI (ARCA) - ON - ON
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 03. März 2011, 18:59:00
Dankeschön!

Nähere Informationen gibt es noch keine? OK, dann übe ich mich weiter in Geduld. :)
Das ist manchmal eben gar nicht so leicht, gerade, weil mich diese beiden Module besonders interessieren. Sie sollen ja mit je etwa 100 Kubikmeter Volumen recht groß werden, und dann sind da noch die in 2 Achsen drehbaren Solargeneratoren, die im russischen Raumstationsmodulbau auch neu sein werden, u.s.w.....

LG, HAL

Gerade fällt mir noch etwas ein: solange NEM 1 und 2 Teil der ISS sind, sollen sie dort ja wissenschaftlichen Zwecken dienen - also wissenschaftliche Forschungseinrichtungen beinhalten. Aber später dann, als Teil von Opsek ( http://www.russianspaceweb.com/opsek.html (http://www.russianspaceweb.com/opsek.html) ), würden sie doch eher als eine Art "Werkstatt" dienen. Wie passt das zusammen? Fliegt dann die wissenschaftliche Ausrüstung raus, Progress für Progress? Fragen über Fragen.... ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 06. März 2011, 15:19:08
Die OPSEC-Planungen gehen viele Jahre zurück. Die Idee, die Module an einer länger nutzbaren ISS zu testen sind dagegen neueren Datums. Ich denke, daraus erklärt sich die Diskrepanz.

Sicherlich werden die Module verschiedene Baugruppen enthalten, die man mit der Zeit auch wechseln kann. Damit verfolgt man ja ein flexibleres Konzept, das die nächsten Jahrzehnte angewendet werden soll.

Gruß, GG.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 06. März 2011, 15:26:25
Fliegt dann die wissenschaftliche Ausrüstung raus, Progress für Progress?
Das wahrscheinlich nicht...
Nach Plan soll dann schon Parom die Progress abgelöst haben ;)

Außerdem soll OPSEK auch für Experimente dienen, es ist also gut möglich, dass die wissenschaftliche Ausrüstung drin bleibt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Blondi am 22. März 2011, 11:39:09
Der defekte Sauerstoffgenerator "Elektron" an Bord des Russischen Segments der ISS wird laut derstandard.at (http://derstandard.at/1297821044981/Sauerstoffgenerator-kann-nicht-mehr-repariert-werden) getauscht.
Mit dem Progress-Transporter Ende April soll ein Ersatzgerät vom Typ "Elektron-WM" mit Progress 42P (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9556.0) zur ISS gebracht werden.

lg
Werner
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 13. April 2011, 15:41:36
Der Ausbau der russischen Teils der ISS soll nach Angaben von Anatoli Perminow via RIAN bis 2015 abgeschlossen sein.
Hier mehr:
http://de.rian.ru/space/20110413/258830397.html (http://de.rian.ru/space/20110413/258830397.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 13. April 2011, 15:46:04
Zitat von: LEO link=topic=3711.msg182357#msg182357 date=1302702096
Der Ausbau der russischen Teils der ISS soll nach Angaben von Anatoli Perminow via RIAN abgeschlossen sein.
Fehlt dir da nicht ein "2015" drin? ::)

Wie auch immer, mal wieder eine "News" ohne wirklichen Wert... Ich wär froh mal mehr zu erfahren, wie es bei MLM / UM / NEM1 / NEM2 / OKA-T jetzt aussieht mit der Entwicklung / dem Bau. Die Teile fehlen ja noch....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 25. April 2011, 15:40:07
Das TVIS-Laufband macht zur Zeit ja Probleme. Da es sich dem Ende seiner Lebensdauer annähert, ist dies auch kein großes Wunder. Im nächsten Jahr soll deshalb ein Nachfolger per Progress gestartet werden und Mitte 2012 voll im Einsatz sein.

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=11719&lang=en (http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=11719&lang=en)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 29. April 2011, 21:49:52
Hier ein bisschen zum neuen russischen Modul Nauka, welches im nächsten Jahr zu ISS gebracht werden soll. Dreizehn Meter lang, fast fünf Meter im Durchmesser und endausgerüstet 25 Tonnen schwer soll es Forschungseinrichtungen, Kabinen für Kosmonauten und ein Bullauge für die Erdbeobachtung bereitstellen. Leider sind in diesem Film wieder einige älter Animationen eingebaut, trotzdem in 1080p ansehen.  ;)

Наука - 25 тонн (http://www.youtube.com/watch?v=_dhRQx1jMIM#ws)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 30. April 2011, 03:19:01
Einfach genial LEO, vielen Dank für das Video!!
Endlich mal ein paar Einblicke in und ums Modul. Besonders interessant fand ich das Bullauge zur Erdbeobachtung - war mir komplett neu. Offenbar befindet es sich im ("unten gelegenen"/nadir) Andockknoten und weist nach aft, mit leichter Neigung nach nadir. (Alle Angaben bezüglich der Einbaulage an der ISS.) Kurz: man blickt auf der ISS nach hinten, mit leichter Neigung nach unten. Wird bestimmt auch ein beliebter Platz werden, dort am Fenster. :)
Das Mannschaftsquartier kommt auch hinein - da war ich mir eine Zeit lang nicht sicher....und ebenso ist ersichtlich, das außen die großen Treibstofftanks angebracht sind, die wir schon von Sarja kennen. Diese eingeschlossen könnte man im russischen Segment ja schon um die 13 Tonnen (6,1+6,1+0,86)Treibstoff lagern....richtig viel, wenn man bedenkt, das die ISS bald auf einer höheren Bahn bei 400 km kreist, und somit weniger (!) Treibstoff benötigt.
Und dann noch die Materialluftschleuse direkt gegenüber des Fensters, der europäische Roboterarm ERA, zusätzliche Solargeneratoren, einige Außenplattformen / 12 interne Arbeitsstationen für Experimente, u.s.w. !
Sollte hier etwas Begeisterung durchklingen: das ist Absicht.  ;D Ich kann den Start und die Integration an der ISS kaum erwarten!

mfG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 30. April 2011, 09:34:43
Ich hatte ja gehofft, dass man in der langen Umbauphase die Tanks zumindest teilweise entfernt und dafür mehr nutzbares Innenvolumen schafft. Wahrscheinlich wäre der Umbau aber dann fast einem Neubau gleichgekommen. Auf jeden Fall wird man aber mehr Wissenschaft betreiben können und dies auch mit neu entwickelten Apparaturen.

Noch mehr gespannt bin ich aber auf die beiden NEM, auf die wir aber noch ein paar Jahre warten müssen. Wenn alles nach Plan läuft, geht es dann aber Schlag auf Schlag: 2012 Naúka, 2013 UM sowie 2014 und 15 die beiden großen Forschungsmodule. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. April 2011, 11:12:36
Bin mir nicht sicher, wie alt das Videomaterial ist...
Nach NovKos-Infos soll man eigentlich schon bei der
Endprüfung sein... - naja - für 'ne Übersicht wars gut
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 30. April 2011, 12:05:57
Ich denke auch, dass das Video etwas älter ist, zumindest das Material. Für einen Start nächstes Jahr sah das Modul einfach noch zu unfertig aus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 30. April 2011, 12:15:09
@jakda: Ja, neu ist das Material sicher nicht, aber man bekommt immerhin mal etwas zu sehen - was die Wartezeit bis zum Start etwas versüsst. ;)
Z.B. sieht man ja im Video ein paar Mal Sarja und Nauka nebeneinander in der Montagehalle....wobei Nauka damals noch nicht mal als Konzept existierte.
Andere Videoschnipsel sind aber sicher etwas aktueller: als man das Schlafquartier sieht etwa, oder das Fenster.

Schön zu hören, das bereits die Endprüfung läuft!

mfG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 11. Juni 2011, 15:08:48
Eigentlich wäre das eine Frage für die Quiz-Thread, ich habe allerdings keine Antwort und poste es mal hier für alle.

Alexander Samokutjajew fragt in seinem Blog, was ist das hier in meinen Händen? Welche Operationen können die Kosmonauten damit im russischen Segment durchführen?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up014785.jpg)
Quelle: Roscosmos

Hat jemand die Antwort und weiß was das ist?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 05. Oktober 2011, 10:27:54
Laut LOPOTA / ENERGIJA startet MLM nicht vor Ende April 2013...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 06. Oktober 2011, 00:15:12
Sch...ade.
Hat aber auch Vorteile: So hält es sich länger....ganz besonders im Hinblick auf sein zweites Leben als OPSEK.  ;) ;D

LG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 06. Oktober 2011, 16:51:58
Trotzdem fragt man sich, was das soll. Werden irgendwelche Gründe für die Verschiebung angegeben? Wahrscheinlich verschieben sich dann ja auch die weiteren Elemente.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 06. Oktober 2011, 18:20:43
Trotzdem fragt man sich, was das soll. Werden irgendwelche Gründe für die Verschiebung angegeben? Wahrscheinlich verschieben sich dann ja auch die weiteren Elemente.

Das muss nicht unbedingt so sein, dass sich die weiteren Module verzögern. Eine offizielle Begründung gibt es zwar nicht, aber ich hab da eine Theorie ;)

Der Proton-Startkalender ist extrem eng gestaffelt gewesen - meiner Meinung nach straffer als überhaupt möglich. Spacer und ich haben uns da vor einiger Zeit mal mit befasst und sind da zum Schluss gekommen, dass vor Februar/März 2013 sowieso keine Proton bereitsteht. Das war vor dem letzten Fehlstart und schon sind wir im April ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 12. Oktober 2011, 18:52:51
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016108.jpg)

Bei dieser Darstellung des UM (?? - ??????? ??????) sieht man die neuen Komponenten für
die Kopplung.
ANTENNA AO-753A  (unten rechts), Array-Antenne mit Phasenanschnittsteuerung des neuen KURS-N System.
Unten Mitte ist der "Blok Telekamerui" - also Fernsehkameras.

Derzeitige Startangabe erste Hälfte 2014

Quelle: NovKos
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 20. Oktober 2011, 14:24:22
Langsam gibt es auch mal ein paar Bemerkungen zu den Wissenschaftsmodulen.

Eines der beiden für 2015 geplanten russischen Energie- und Wissenschaftsmodule der Internationalen Raumstation soll vorwiegend für biomedizinische Probleme ausgerüstet werden. Dies sagte Igor Uschakow, Direktor des Instituts für Biomedizinische Probleme (IBMP). Damit sollten Verfahren und Technologien entwickelt werden, die dem Menschen das sichere Überleben auf einer Mondbasis oder im tiefen Weltraum ermöglichen können.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19102011182408.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19102011182408.shtml)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Berliner am 20. Oktober 2011, 18:42:18
Langsam gibt es auch mal ein paar Bemerkungen zu den Wissenschaftsmodulen.

Eines der beiden für 2015 geplanten russischen Energie- und Wissenschaftsmodule der Internationalen Raumstation soll vorwiegend für biomedizinische Probleme ausgerüstet werden. Dies sagte Igor Uschakow, Direktor des Instituts für Biomedizinische Probleme (IBMP). Damit sollten Verfahren und Technologien entwickelt werden, die dem Menschen das sichere Überleben auf einer Mondbasis oder im tiefen Weltraum ermöglichen können.

Ich mus sagen, das Konzept liest sich sehr gut, und zeigt in die richtige Richtung. Insbesondere von Interesse dürften auch die Untersuchungen über die psychologischen Auswirkungen längerer Raumflüge sein. Auf diese Weise käme die Station endlich zu ihrem eigentlichen Verwendungszweck, als Testlabor für bemannte Flüge und längere Aufenthalte im Deep Space zu dienen.

Nichts gegen wissenschaftliche Grundlagenforschung oder Proteinkristalle, aber bei der laufenden Nutzung der ISS vermisse ich manchmal eine klare Stoßrichtung. Es ist gut zu sehen, dass die Russen hier um mehr Kontinuität im Raumfahrtprogramm bemüht sind, als die Amerikaner.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 07. November 2011, 20:11:26
Laut nasaspaceflight.com Forum startet das MLM Nauka nicht vor September 2013. Heute soll sein elektrisches Mock-up von Khrunichev zu Energia transportiert werden.
Schade, dass sich der Start immer weiter verzögert...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 10. November 2011, 19:07:56
Heute soll sein elektrisches Mock-up von Khrunichev zu Energia transportiert werden.

Dazu gibt es von Roscosmos einige Bilder. Wenn das rechte Modul das Mock-Up ist, könnte das hinten im Bild befindliche Modul Nauka selbst sein. Ähh....Moment, davor liegt Rasswjet... :o......dann müssen die Bilder aber älter sein. Egal trotzdem sehenswert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019682.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019683.jpg)
                   (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019684.jpg)
Quelle: Roscosmos

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rm39 am 24. November 2011, 21:42:43
Nach seiner Rückkehr von der ISS zur Erde gab Sergej Wokow heute eine Pressekonferenz im Sternenstädchen. Dabei bezeichnete er den Zustand des russischen Segmentes nach über zehn Jahren Nutzung im Allgemeinen als recht gut. Lediglich die inneren Paneele müssten Step by Step ausgetauscht und eine Laborelement erneuert werden.

Quelle: RIAN
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. März 2012, 08:35:52
Auf der offiziellen Seite der russischen Föderation

http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=2980421 (http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=2980421)

ist der Auftrag zur Produktion von 4 Proton-Trägern im Zeitraum April 2012 bis 25. November 2014.

Die 4 Protons sind für Express AM4R, Jenissei-A1, Spectrum-UV und NEM-1

Auftragswert: 5 746 240 000 Rubel
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. März 2012, 14:41:28
http://ria.ru/science/20120330/609802144.html (http://ria.ru/science/20120330/609802144.html)

am 30.03.2012 erklärte Popovkin gegenüber Journalisten, dass er alles in seiner
Macht stehende tun wir, um MLM  im Jahre 2013 zu starten...
Es gibt zwar Schwierigkeiten, aber man liegt im Zeitplan.

Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet, das sich der Start nach 2014 verschieben würde.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 31. März 2012, 17:40:05
Wenn schon eine Proton für das erste NEM bestellt wird, dann sollte Nauka wirklich schon 2013 hoch. Immerhin muss ja noch das Knotenmodul dazwischen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 01. April 2012, 00:24:24
Das dürfte aber auf jeden Fall passen. Der Produktionsauftrag geht schließlich bis November 2014 - bis zu einem Start der dann produzierten Rakete dürften noch 2-3 Monate vergehen - Minimum. Und Start 2015 klingt schon nicht mehr so nach Stress ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Observer am 23. Juni 2012, 13:13:01
Das Mnogozelewoi laboratorny modul (MLM, russisch Многоцелевой лабораторный модуль - МЛМ), englisch Multipurpose Laboratory Module, ist ein Forschungsmodul für die Internationale Raumstation (ISS), das zurzeit bei RKK Energija und GKNPZ Chrunitschew im Auftrag von Roskosmos entwickelt und gebaut wird. Inzwischen erhielt das Modul auch die Bezeichnung Nauka
Науку отправят в космос (http://www.youtube.com/watch?v=-M7gCWzJSx4#ws)

Edit: Titel geändert
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 23. Juni 2012, 14:52:29
Zum detailierten Übersetzten habe ich leider nicht die Zeit, doch das, meiner Meinung nach, Interessanteste kann man ja kurz fassen ;):

1. NAUKA wird das 17. ISS-Modul sein und soll in 2013 in Dienst kommen.
2. Es basiert auf einem Grundaufbau, auf dem auch das erste ISS-Modul aufgebaut ist und ist so was wie eine Art von Raumfahrt-Serienprodukt
3. Gebaut werden/sind 5 Module: zwei für Bodentests (statisch und dynamisch), einer für die Crew-Übungen am Boden, ein Flug- und ein Ersatzmodul.
4. Von den Gewichtangaben her vermutte ich, dass es mit einer Rackete der Proton-Klasse gestartet wird
5. Es wird dem aktuellen Platzbedarf für die großen Experimente der ISS entgegenkommen
6. Es bekommt eine Schleuse für die Aussenbordexperimente
7. Es kommen mehrere "Kajuten" und ein zweite Toilette hinzu (die bestehende reicht wohl nicht mehr aus)
8. Es wird die Lage- und Orbitkontrolle der ISS übernehmen können
9. Es wird eine zusätzliche Sicht-Lücke für Erdbeobachtungen geben

Viele Grüße und danke an Observer für das Verlinken
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 23. Juni 2012, 15:23:36
[...]
3. Gebaut werden/sind 5 Module: zwei für Bodentests (statisch und dynamisch), einer für die Crew-Übungen am Boden, ein Flug- und ein Ersatzmodul.
[...]
Verstehe ich das richtig, wenn Nauka beim Start verloren gehen würde, hätten wir noch ein Ersatzmodul, welches irgentwann später nocheinmal gestartet werden könnte?

[...]
7. Es kommen mehrere "Kajuten" und ein zweite Toilette hinzu (die bestehende reicht wohl nicht mehr aus)
[...]
Weiß einer die genaue Anzahl der Kajuten? In Swesda sind 2 Kajuten plus die restlichen im US-Segment. Wenn in Nauka zwei Kajuten installiert werden, haben wir dann nicht zuviele dort oben? :o
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 23. Juni 2012, 15:43:14
bzgl. des Ersatzmoduls. Ja, so verstehe ich es auch. Vor allem wenn es mit der Proton gestartet werden soll, darf man die Möglichkeit eines Fehlstarts auf gar keinen Fall ausschließen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 23. Juni 2012, 15:53:14
Zu den Kajuten: in dem Film wird immer im Singular davon gesprochen, doch für micht sieht es mindestens nach zwei Kajuten aus, daher das "mehrere" von mir. Techische Daten habe ich leider nicht.

Und nachträglich zu der Rackete, aber eben auch nur eine Spekulation von mir: bei dem Startgewicht von 25 Tonnen dachte ich an die Rackete. Doch es wird mich nicht wundern, sollen die neuen Träger verfügbar sein, dass es auch ein Versuch unternommen wird, es damit hoch zu bringen. Dennoch ist es in beiden Fällen sich abzusichern nur logisch. Von den Marsrovern gibt es auch ja mehr als nur 2 Stück ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 23. Juni 2012, 15:54:07
Es wird allerdings definitiv eine Proton, die ist für diesen Start schon bestellt worden ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 23. Juni 2012, 18:51:01
Auch das Thema der zusätzlichen Schlafplätze wurde schon mal an anderer Stelle diskutiert, so dass ich mich auf den Link (http://www.planet-smilies.de/a_smilies/schreib_2.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3691.msg100780#msg100780) beschränke.

"Наука" hat ja auch schon eine lange Vorgeschichte (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_002.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.msg54281#msg54281).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Plutoman am 23. Juni 2012, 19:09:56
Im ARD Videotext (Seite 511) steht: wird von einem "Sojus"-Raumschiff zur Station fliegen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MX87 am 23. Juni 2012, 19:11:40
Mich fasziniert es immer wieder wie "rustikal" die Russen Raumfahrt betreiben. Immerhin zeigt es, dass es in einer Raumschifffabrik nicht immer wie in einem OP aussehen muss  ;)


bzgl. des Ersatzmoduls. Ja, so verstehe ich es auch. Vor allem wenn es mit der Proton gestartet werden soll, darf man die Möglichkeit eines Fehlstarts auf gar keinen Fall ausschließen.

Backups sind nichts neues in der Raumfahrt. Wenn ich mich recht erinnere waren manche Saljuts an sich auch Backups für die jeweiligen Vorgängerstationen.

Zitat
2. Es basiert auf einem Grundaufbau, auf dem auch das erste ISS-Modul aufgebaut ist und ist so was wie eine Art von Raumfahrt-Serienprodukt

Oh ja. Nauka basiert auf der Service- und Wohnmodul des TKS-Raumschiffes aus dem Almaz-Programm. Neben den TKS-Flügen diente das Modul als Basis für folgende Raumstationsmodule:

Kvant 2 (Mir)
Kristall (Mir)
Spektr (Mir)
Piroda (Mir)
Zarja (ISS, das erwähnte erste ISS-Modul)
Nauka (ISS)

Dementsprechend ist Nauka das sechste (!) reine Raumstationsmodul das auf dieser Basis gebaut wird. Darüber hinaus diente das Modul als "Weltraumschlepper" für das Mir-Modul Kvant 1 und als Basis für den Poljus-Satelliten.

Eine bemerkenswerte Laufbahn für die Konstruktion  :)

Ist Nauka eigentlich das letzte russische ISS-Modul oder kommt noch ein weiteres?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 23. Juni 2012, 19:30:31
Es sollen nach dem MLM noch 3 weitere folgen, das Knotenmodul UM sowie zwei Energie- und Forschungsmodule (NEM-1 und NEM-2).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 23. Juni 2012, 22:49:33
Im ARD Videotext (Seite 511) steht: wird von einem "Sojus"-Raumschiff zur Station fliegen.

Sorry, auf der Seite 511 stehen 2 Nachrichten. Der russische Kosmonaut Sergej Rjasanski soll mit einer Sojus zur ISS fliegen, wenn das Modul angedockt ist.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 23. Juni 2012, 23:29:18
10. Es soll auch als eine neue Andockstelle für Raumschiffe dienen.

 Habe ich leider vergessen hinzuschreiben.

Grüße
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 24. Juni 2012, 12:44:46
[...]
3. Gebaut werden/sind 5 Module: zwei für Bodentests (statisch und dynamisch), einer für die Crew-Übungen am Boden, ein Flug- und ein Ersatzmodul.
[...]
Verstehe ich das richtig, wenn Nauka beim Start verloren gehen würde, hätten wir noch ein Ersatzmodul, welches irgentwann später nocheinmal gestartet werden könnte?

[...]
7. Es kommen mehrere "Kajuten" und ein zweite Toilette hinzu (die bestehende reicht wohl nicht mehr aus)
[...]
Weiß einer die genaue Anzahl der Kajuten? In Swesda sind 2 Kajuten plus die restlichen im US-Segment. Wenn in Nauka zwei Kajuten installiert werden, haben wir dann nicht zuviele dort oben? :o
Also so weit ich weiß, IST Nauka das Ersatzmodul, das urspprünglich gebaut wurde, falls Zarja (ISS, das erwähnte erste ISS-Modul) verloren geht.
Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Nauka (http://de.wikipedia.org/wiki/Nauka)

Über Nauka wurde übrigens schon im Thread über das russische Segment der ISS diskutiert. Aber da finde ich die relevanten Beiträge gerade nicht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 24. Juni 2012, 15:28:20
Im Film falsch angekoppelt - oder habe ich was verschlafen...
... fragt sich ein irritierter jakda.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032177.jpg) (http://imageshack.us/photo/my-images/688/issfalschgekoppelt.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: frog am 24. Juni 2012, 18:49:30
Stimmt, jakda!

Nauka kommt natürlich links im Bild unten an Swesda dran und Pirs kommt vorher weg. Die Andockstelle auf dem Video ist ja schon von Rasswet belegt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Crest am 24. Juni 2012, 21:29:58
Wenn ich mich recht erinnere, sahen die ersten Planungen vor, Nauka an Zarja anzudocken. Musste nicht in Nauka ein anderer Docking-Adapter eingebaut werden, damit Nauka an Swesda docken kann?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MX87 am 24. Juni 2012, 21:34:07
Ist eigentlich bekannt wie hoch in etwa die Baukosten von Nauka bzw. Zarja sind?

Ich stelle mir vor, dass die Kosten angesichts des schon fast "Serienbaus" gar nicht sooo hoch sind.

Liegen in Russland noch weitere Module "auf Halde"?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Spaci am 24. Juni 2012, 22:05:22
Wenn ich mich recht erinnere, sahen die ersten Planungen vor, Nauka an Zarja anzudocken. Musste nicht in Nauka ein anderer Docking-Adapter eingebaut werden, damit Nauka an Swesda docken kann?
Genauso ist es. ;) Siehe hier: http://www.bernd-leitenberger.de/iss-russische-module.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/iss-russische-module.shtml)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 25. Juni 2012, 10:27:57
Ich zitier mal aus einer Roskosmos-Meldung (Übersetzung von mir)

Zitat
Um ein Modul in den Orbit zu senden, werden fünf hergestellt. Das Vollexemplar - der so genannte Flugprototyp, zwei zum Testen: Für dynamische und elektrische Tests - zweites Flugmodell und als fünftes der Simulator für die Kosmonauten

Demnach existieren von Nauka also zwei flugfähige Einheiten, wobei die eine das ursprüngliche Ersatzmodul für Sarja ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 25. Juni 2012, 11:49:05
@websquid, ich dachte ich habe es vorhin klar übersetzt. oder kamm es so nicht rüber?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 25. Juni 2012, 12:07:21
Ich fand schon, aber Spaci und Crest waren sich da ja offenbar nicht sicher ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 28. Juni 2012, 19:15:53
Aktuell arbeitet man bei Khrunichev am Flugexemplar. Dessen Fertigung soll bis Jahresende erfolgen. Danach folgt ein Transport zu RKK Energia, wo das Modul weitergehend getestet werden soll. Nach dieser Testreihe kann es dann gestartet werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 29. Juni 2012, 10:56:18
Ich verfolge die Geschichte von Nauka jetzt seit 1998, immerhin 14 Jahre und kann mich in der Zeit eigentlich nur an ständige Startverschiebungen erinnern. Wenn ich in alte ISS-Baupläne schaue, hätte es schon vor 10 Jahren im Orbit sein sollen. So richtig glaube ich nicht mehr an einen Start.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 29. Juni 2012, 13:58:51
Also über Jahre hätte ich deine Skepsis verstehen können...

Aber mittlerweile ist es doch so, dass es konkrete Fortschrittsmeldungen gibt. Ob der aktuelle Zeitplan exakt einzuhalten ist wage ich nicht zu prophezeien - aber unterm Strich geht es derzeit doch merklich voran. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 30. Juni 2012, 11:00:31
Das Grundproblem war doch immer die Finanzierung und die scheint gesichert zu sein. Наука werden mit hoher Wahrscheinlichkeit noch weitere Module (mind. ein Modul) folgen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 11. Juli 2012, 13:55:23
Das Knotenmodul ist bereits im Bau und die Rakete (Sojus) bestellt. Über die beiden NEMs hört man leider noch nichts. Naúka aber wird starten. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: tomtom am 14. Juli 2012, 10:01:38
Beitrag über die Sojus/ISS Reportage wurde in den neuen Thread transferiert:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11157.msg229823#msg229823 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11157.msg229823#msg229823)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: STS-125 am 18. Juli 2012, 19:57:18
Der Start verschiebt sich von Ende diesen Jahres auf Ende nächsten Jahres. Der Grund sind technische und organisatorische Probleme.

http://en.rian.ru/science/20120717/174643829.html (http://en.rian.ru/science/20120717/174643829.html)

Gruß, Simon
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 18. Juli 2012, 21:13:25
Eigentlich ist die Verschiebung nach 2013 schon länger bekannt und praktisch überholt. Inzwischen geht man davon aus, dass das Modul erst im ersten Halbjahr 2014 rauf kommt. Kurz danach wird das Knotenmodul geliefert, womit dann 5 Kopplungsplätze dort zur Verfügung stehen. Die beiden Wissenschafts- und Energiemodule folgen danach. Diese Teile sollen evtl. mit Aufgabe der ISS abgekoppelt und als eigenständige Station weiter verwendet werden. Dann muss Naúka Lageregelung und Antrieb mit übernehmen können. Aufgrund der erweiterten Aufgaben musste mehrfach umgeplant und teilweise umgebaut werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Berliner am 19. Juli 2012, 07:05:27
Eigentlich ist die Verschiebung nach 2013 schon länger bekannt und praktisch überholt. Inzwischen geht man davon aus, dass das Modul erst im ersten Halbjahr 2014 rauf kommt.

Das ist für uns Fans natürlich eine gewisse Enttäuschung. Auf der anderen Seite besteht aber auch kein Grund zur Eile.

Das ältere Pirs-Modul arbeitet offenbar immer noch recht zufriedenstellend, und wird seine Aufgaben noch lange erfüllen. Es gibt auch keinen Grund, ein funktionsfähiges Modul wie Pirs einfach so vorzeitig wegzuwerfen. Wenn Nauka erst 2014 (??) kommt, ist es immer noch ausreichend für eine Station, die ggf. bis 2028 or beyond weiter betrieben werden wird.

Wichtig ist doch, dass die Russen jetzt den ernsthaften Willen zeigen, ihre ISS-Aktivitäten auch eigenständig fortzusetzen. Es wird hier konkret gearbeitet und nicht nur endlos geplant. Anders als bei den Amerikanern macht man sich bei den Russen auch ernsthaft Gedanken über eine sinnvolle wirtschaftliche Nutzung, die über die reine Grundlagenforschung hinausgeht.

Ich bin so zuversichtlich, dass die bemannte Raumfahrt weiter bestehen wird, und das wir in Zukunft nicht mehr so einseitig von den etwas willkürlichen politischen Entwicklungen in den USA abhängig seien werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 22. August 2012, 21:12:04
wo werden dann nach dem Anbringen von Nauka die Sojus und Progress Raumschiffe andocken?
an Poisk oder an Nauka unten. Normal sind ja immer 2 Fracher hinten an sarja und einer am rasswet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: vostei am 22. August 2012, 21:38:11
wo werden dann nach dem Anbringen von Nauka die Sojus und Progress Raumschiffe andocken?
an Poisk oder an Nauka unten. Normal sind ja immer 2 Fracher hinten an sarja und einer am rasswet.
An Nauka ist so ein Kugelförmiges Modul angebracht - dort sind mehrere Adapter,  einer für eine Schleuse und mindestens ein aktives Kopplungsmodul.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 22. August 2012, 21:41:18
Nauka besitzt eine Kopplungsadapter an ihrer Nadir-Seite (zur Erde gerichtet), welcher an die Sojus-Raumschiffe angepasst ist. Nauka übernimmt damit die Aufgabe, welche Pirs an dieser Position z.Z. übernimmt. Deswegen wird es also keinen Kopplungspunkt weniger für die Sojus geben. Poisk, Nauka, Rasswjet und Swesda werden auch nach Naukas Ankunft parallel verwendet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 23. August 2012, 08:34:29
Ich glaube, da dockt kaum etwas anderes als der "Knoten" an...
(Soll ja innerhalb eines halben Jahres nach NAUKA gestartet werden)
Und dann gibt es mehr als genug Möglichkeiten für SOJUS, PROGRESS, NEM, ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 23. August 2012, 10:04:29
Der zusätzliche Knoten wird auch einen Kopplungsmechanismus für die Sojus an der Nadir-Seite besitzen. Die vier äußeren Kopplungspunkte gleichen eher denen zwischen den russischen Modulen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 23. August 2012, 13:32:58
ja, ,das habe ich fast so vermutet
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 31. August 2012, 15:46:28
Da die Seite    **ISS** <Russisches Segment> ohne den Bezug auf ein bestimmtes Projekt mittlerweile verödet habe ich dieses Thema neu aufgemacht.
 Zuerst die neueste Nachricht über das MLM bei NovKos http://www.novosti-kosmonavtiki.ru/phpBB2/viewtopic.php?p=987876#987876 (http://www.novosti-kosmonavtiki.ru/phpBB2/viewtopic.php?p=987876#987876)  :

Zitat
anik  Пт Авг 31, 2012 16:05     
Официально запуск МЛМ намечен на 10 декабря 2013 года, стыковка - 19 декабря.

Zur Erklärung : anik ist eine der zuverlässigsten Quellen für die russ. Raumfahrt, er ist nicht nur dort zu finden, wo man nichts versteht und nichts lesen kann!!!
anik schreibt:
     Der offizielle Start von MLM ist  am  10. Dez. 2013 geplant, die Kopplung  - am 19. Dez.

Es wäre sinnvoll, wenn ein Mod. die Beiträge zum MLM Multi-Labor-Modul hierher umverlagert.

Gruß HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 31. August 2012, 15:50:38
Hi HausD,

wir haben bereits einen eigenen Thread fuer das MLM.

Schau mal hier:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11135.msg233976#msg233976 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11135.msg233976#msg233976)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 31. August 2012, 19:28:13
Jou! HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 06. September 2012, 13:09:42
Es geht weiter voran beim MLM. Der aktuelle Stand beim Flugexemplar:

- ERA (ESA Robotic Arm) wurde montiert
- elektrische Leitungen installiert
- Thermalkontrollsystem getestet
- pneumatische/hydraulische Systeme getestet
- Solarpanele montiert

Zum Jahresende soll das Modul dann von Khrunichev an Energia übergeben werden.

So siehts derzeit aus:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026542.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 06. September 2012, 19:36:37
Sind das eigentlich identische Solarzellenpaneele wie bei Sarja, oder hat man den inzwischen erreichten technischen Fortschritt für mehr Wirkungsgrad seit 1998 genutzt?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 07. September 2012, 07:57:30
Die "mechanische" Installation ist gleich.
Die Zellen sollen aber "neuer" sein, mit einem 10 - 15 % höheren Wirkungsgrad...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 09. September 2012, 02:13:11
Das sind doch mal erfreuliche Nachrichten!

Das MLM nimmt Gestalt an, und fliegt schon Ende 2050[s][/s] 2013 ins All zur ISS.
Ich hatte mit einer längeren Verzögerung gerechnet.

Nun kommt mir gerade eine Idee: wenn die Solarpaneele des MLM rein mechanisch denen von Sarja/FGB entsprechen, dann hat man ja praktischerweise bereits Ersatzteile dazu im Orbit. Also, die eingefahrenen Solarpaneele von Sarja. Gut, die sind schon recht alt (1998), aber für den Notfall......

Ich freue mich auf jeden Fall, das das russische Forschungsmodul nun also tatsächlich starten wird. Vielfach wurde anderes geunkt....!

Da auch das Knotenmodul, welches "unten" am MLM anzubringen ist, einen Starttermin hat, wage ich es, auf die beiden NEMs zu hoffen - das wären die beiden Forschungsmodule links und rechts der neuen Node. Sicherlich ist das eher naiv-optimistisch, da das Geld momentan dazu dient, die Streitkräfte zu modernisieren, und nicht gemeinnützigen Forschungsprojekten gewidmet ist.

Aber was solls, ich BIN ein Träumer, ich darf auf derartiges hoffen.

Lieben Gruß, HAL


Achübrigens....(P.S.):

Schon möglich, das das MLM bereits beim Start Experimentaleinrichtungen trägt. Aber 2 davon (von 12) dürften schon jetzt sicher sein: die beiden Experimente, die jetzt im "Poisk" installiert sind.
Warum? Nun, da das Poisk genannte Modul ab da einfach eine Luftschleuse bzw. ein Andockknoten sein wird.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 17. September 2012, 08:20:42
Das MLM nimmt Gestalt an, und fliegt schon Ende 2050[s][/s] 2013 ins All zur ISS.
Ich hatte mit einer längeren Verzögerung gerechnet.

Es gibt das erste Mal einen Starttag im NovKos-Startkalender:
(aber auch noch ein "oder")

11. Dezember 2013 - MLM - Proton-M - Baikonur (oder 2014)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 24. September 2012, 13:48:42
Die eigentlichen Arbeiten am Modul selbst bei Khrunichev sind fast beendet. Dann gehts auf die Waage, und danach folgen Vakuumtests. Danach folgt der Transfer zu RKK Energia.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 11. Oktober 2012, 08:04:45
Auf den Seiten von Krunitschev
http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=2599 (http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=2599)
sind am 24. September auch Fotos von der Nutzlastverkleidung.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032176.jpg)

Das "System" ist wohl relativ fertig....

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 21. November 2012, 07:50:44
Im NovKos-Startkalender gibt es ein Datum für den Universal-Knoten:

2014 - 15. November - Progress M-UM (№ 303) - Sojus-2-1B - Baikonur
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 01. Dezember 2012, 13:09:06
Die Entscheidung über den Bau des NEM-1 ist gefallen. RKK Energia hat die Ausschreibung gewonnen und erhält den Auftrag über 15,15 Mrd Rubel (das sind rund 380 Mio Euro). Der Bau soll bis November 2015 beendet sein. Das ursprünglich mal genannte Startjahr 2014 ist damit also definitiv und erwartungsgemäß hinfällig.

Das Modul soll im Orbit eine Lebensdauer von 15 Jahren besitzen, 30 Kubikmeter freien Innenraum haben und mit seinen Solarzellen zu Beginn mindestens 18kW erzeugen.

Khrunichev hat sich ebenfalls an der Ausschreibung beteiligt, aber trotz geringerem Preis (13,45 Mrd Rubel) nicht den Zuschlag bekommen. Jedoch verwendet Roskosmos ein Bewertungssystem für die Qualifizierung von Firmen für bestimmte Aufträge, bei dem Energia hier gewinnt (43,82 zu 42,97 Punkte). Dies soll den Ausschlag gegeben haben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Blondi am 01. Dezember 2012, 14:08:03
Gibt es genauere Infos zu NEM-1 (Pläne, Modelle, ...)?

lg
Werner
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 01. Dezember 2012, 14:26:41
Gibt es genauere Infos zu NEM-1 (Pläne, Modelle, ...)?

lg
Werner
Nach den letzten mir bekannten Daten — die allerdings schon etwas älter sind – sollten NEM-1 und das Schwestermodul NEM-2 jeweils bei einer Länge von 25,3m ein Innenvolumen von 150m³ haben.

Hier ein Modell:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032175.png) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 01. Dezember 2012, 14:29:02
Kurze Anmerkung, damit es keine Verwirrung gibt: Die 150m3 sollen der gesamte Innenraum sein, nach Einbau sämtlicher Geräte, Experimente etc bleiben dann die von mir genannten 30m3 über. Die Länge ergibt sich durch die ausgefalteten Solarzellen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Blondi am 01. Dezember 2012, 17:02:42
Danke.
Und wo sollen die zwei Module angekoppelt werden?

lg
Werner
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 01. Dezember 2012, 17:49:27
Danke.
Und wo sollen die zwei Module angekoppelt werden?

lg
Werner
Am neuen Knotenmodul, dem UM, das 2014 gestartet werden soll und an Nauka nadir, also unten, kommen soll.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: christiankrause6 am 01. Dezember 2012, 19:21:57
Gerade schönes Bild gefunden.

Beide Module mit Nauka Nadir.
Ist ganz Interessant, dass hier diese drei Module als neue zukünftige Russische Station gezeigt werden.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 01. Dezember 2012, 21:00:59
Beide Module mit Nauka Nadir.
Damit es keine Missverständnisse gibt: Das MLM, also das Modul, das 2013 gestartet werden soll, heißt Nauka. Nadir bezeichnet die zur Erde weisende Richtung.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Blondi am 02. Dezember 2012, 08:23:55
Gerade schönes Bild gefunden.

Beide Module mit Nauka Nadir.
Ist ganz Interessant, dass hier diese drei Module als neue zukünftige Russische Station gezeigt werden.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm)

Kann das Bild nicht öffnen (URL nicht gefunden) ...

Werner
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 02. Dezember 2012, 15:59:25
Nur 30 m³ freier Innenraum. Das klingt ja auch nicht gerade üppig. Da wird das Modul wohl nicht so groß ausfallen, wie auf dem Bild zu sehen ist. Fortschritte bei der Solarzellentechnik sorgen aber zumindest für eine höhere elektrische Leistung. Anfangs waren 25 kW für beide Module zusammen geplant, dann 15 kW für ein Modul, nun werden es 18 kW.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 02. Dezember 2012, 17:27:04
ja viel Platz werden vor allem die Experimente brauchen. Das Modul wird ja acuh als Experimentiermodul betitel.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 02. Dezember 2012, 19:25:11
Mal eine Frage: wie bekommen die russischen Module eignet lich ihre "Abwärme" los? Die großen Radiatoren des Truss würden ja bei Abkopplung (wie auch schon beim Aufbau) fehlen?
Gruß
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 02. Dezember 2012, 19:50:47
Die russischen Module haben an ihrer Außenseite eigene Radiatoren, sont hätte die ISS bis zum Ankommen von P6 im Jahr 2000 nicht gekühlt werden können. Diese Radiatoren haben aber nur die großen Module, also zurzeit Sarja und Swesda, später Nauka und die beiden NEMs. Sie sind auf diesem Bild die grauen Flächen auf Sarja und Nauka:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032174.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 02. Dezember 2012, 20:54:49
Nur 30 m³ freier Innenraum. Das klingt ja auch nicht gerade üppig. Da wird das Modul wohl nicht so groß ausfallen, wie auf dem Bild zu sehen ist. Fortschritte bei der Solarzellentechnik sorgen aber zumindest für eine höhere elektrische Leistung. Anfangs waren 25 kW für beide Module zusammen geplant, dann 15 kW für ein Modul, nun werden es 18 kW.

Bei den NEM's ist etwa 1/3 nicht hermetisiert...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 04. Dezember 2012, 12:27:22
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019404.jpg)
Hier auf dem Bild sieht ma eine Nahaufnahme von den angesprochenen Radiatoren.
Das ist allerdings ein Bild von einem Modul der Mir nachdem das Progress Schiff draufgeflogen ist.
Die Module sind aber relativ baugleich, darum sieht das hier gleich aus wie auf der ISS (natürlich nicht beschädigt:D )
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 05. Dezember 2012, 09:49:16
Energia-Chef Lopota sagte in einem Interview, dass eine Zusammenarbeit mit diversen Firmen angestrebt wird, um die bestmögliche Technik für das NEM-1 beschaffen zu können. Dies betrifft sowohl russische Firmen als Zulieferer (genannt wurde Khrunichev, deren Angebot für den Bau abgelehnt wurde) aber auch ausländische Konzerne (genannt worden Boeing, Lockheed-Martin oder Astrium). Energia ist dabei frei in der Auswahl seiner Zulieferer und kann das Modul damit quasi "kommerziell" bauen. Es zählt letztlich nur, was am Ende rauskommt - nicht wer daran beteiligt ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 05. Dezember 2012, 19:24:48
Gerade schönes Bild gefunden.

Beide Module mit Nauka Nadir.
Ist ganz Interessant, dass hier diese drei Module als neue zukünftige Russische Station gezeigt werden.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/8351163.stm)

Das ist nur eine Zeichnung, hat mit der zukünftiger Realität nichts zu tun. Zu der Grösse der Module, ob 40 oder 70 Tonnen, wurde noch keine Entscheidung getroffen. Eine ständige bemannte Station ist aber fraglich und nicht effizient, da sie heute nicht mehr den wissenschaftlichen Anforderungen genügt. 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 05. Dezember 2012, 19:27:52
Zu der Grösse der Module, ob 40 oder 70 Tonnen, wurde noch keine Entscheidung getroffen. Eine ständige bemannte Station ist aber fraglich und nicht effizient, da sie heute nicht mehr den wissenschaftlichen Anforderungen genügt.
Was du hier schreibst hat aber nichts mit den NEM-Modulen zu tun und folglich auch nichts mit der ISS. Die gezeigte Konfiguration von OPSEK wäre halt die Abtrennung des "neuen" russischen ISS-Bereichs. Deine Aussagen beziehen sich aber eher auf die zweite Modulgeneration von OPSEK, sofern diese wirklich kommen sollte.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 05. Dezember 2012, 19:29:24
NEM-1 bis 2016 im Orbit


Nach den Worten vom Roskosmos Leiter für bemannten Flüge Aleksej Krasnow, kommt das neue Energie Modul NEM-1 Ende 2016 in die Umlaufbahn.

Da die Orbitalstation nur noch bis 2020 fliegen wird, muss das Modul schnell fertig sein. Wir tun unser Bestes, damit dieses Modul Ende 2016 im Orbit kommt, so die Worte von Krasnow. Das neue  Raumfahrtprogramm, das die ISS ablösen wird, wird zum ersten Mal bereits im Jahr 2013 öffentlich diskutiert.

Es ist nur im Kopf. Ich denke, dass sie bis zum nächsten Jahr öffentlich diskutiert wird, sagte Krasnow.

http://vz.ru/news/2012/12/5/610438.print.html (http://vz.ru/news/2012/12/5/610438.print.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 05. Dezember 2012, 19:42:43
Zu der Grösse der Module, ob 40 oder 70 Tonnen, wurde noch keine Entscheidung getroffen. Eine ständige bemannte Station ist aber fraglich und nicht effizient, da sie heute nicht mehr den wissenschaftlichen Anforderungen genügt.
Was du hier schreibst hat aber nichts mit den NEM-Modulen zu tun und folglich auch nichts mit der ISS. Die gezeigte Konfiguration von OPSEK wäre halt die Abtrennung des "neuen" russischen ISS-Bereichs. Deine Aussagen beziehen sich aber eher auf die zweite Modulgeneration von OPSEK, sofern diese wirklich kommen sollte.

Die Zeichnung beruht auf Aussagen wonach die zukünftigen Module (also OPSEK) eine Masse von 40 Tonnen haben werden und dazu kommen noch 2 Module von der ISS. Die Aussage machte RKK Energia vor längerer Zeit und die neusten Aussagen von Raikunow gehen aber in anderer Richtung.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 05. Dezember 2012, 19:46:38
Kurz gesagt nix genaues weiß man nicht zu OPSEK

Diese Diskussion gehört dann aber eher da hin: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5871.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5871.0)

Und nicht in diesen ISS-Thread
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 05. Dezember 2012, 20:59:18
Marsflug-Simulation auf der ISS

Eine jährliche Expeditionsdauer auf der internationalen Raumstation ist für  2015 /2016 fest eingeplant, die zweite mit der gleichen Dauer wird wahrscheinlich im Jahr 2018 stattfinden.

Dieser zweiter Flug wird ein anderes Schema und ein anderes Szenario haben, dass mehr nah an einen bemannten Flug zum Mars simulieren wäre, so die Worte von A. Krasnow heute im ZUP.

http://vz.ru/news/2012/12/5/610447.print.html (http://vz.ru/news/2012/12/5/610447.print.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. Dezember 2012, 15:11:41
Laut NovKos hat Khrunichev das Modul an Energia geschickt. Jetzt ist es an denen, die abschließenden Arbeiten durchzuführen.

Der Start wird inzwischen mit März 2014 angegeben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 07. Dezember 2012, 19:21:27
Sieht nach der alten russischen Regel T - 2 Jahre aus xD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 07. Dezember 2012, 22:34:52
NAUKA

Das NAUKA Modul wurde in die Nacht vom 6 zum 7 Dezember für die Abschliessende Prüfung der elektrischen Bordsysteme an die RKK Energia geschickt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032172.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032173.jpg)
Quelle: Chrunischew

Chrunischew Zentrum ist verantwortlich für:

1) Betrieb des Moduls
2) Antriebssystem
3) Thermoregulierung
4) Feuermelde- und Löschanlage 

5) Darüber hinaus ist das Zentrum für die Adaption des Modul auf die Proton Trägerrakete,
6) als auch für den Start verantwortlich.

Nach den RKK Dokumenten, genehmigt am 24 Oktober von Lopota, ist der Start für den 11 Dezember vorgesehen. Die Startverschiebung kommt von RIA und nicht von RKK, möglich wäre aber. Bei der  Herstellung des Moduls kamm es zu erheblicher Zeitverzögerung die Ausschlieslich bei Chrunischew lagen, darunter auch zu wenig Fachkräfte. Mit diesen Beigeschmack hat sich Roskosmos für RKK Energia als Hersteller des NEM-1 Modul entschieden.
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 08. Dezember 2012, 19:33:56
NEM-1 Modul

Am 6 Dezember hat RKK Energia Bilder des NEM-1 mit kurzer Beschreibung veröffentlicht. Hier die Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032164.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032171.jpg)

Das obere Bild zeigt die Gesamtansicht der ISS mit dem NEM Modul. Nach dem Vertrag muss das Modul bis Ende 2015 fertiggestellt sein.

http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-06.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-06.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 08. Dezember 2012, 20:28:45
Danke für die Bilder Gast-N!!! Sieht echt toll aus, was man grad bei Energija plant.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Führerschein am 09. Dezember 2012, 08:54:42
Ebenfalls danke von mir.

Eine Frage habe ich. Wie werden eigentlich die russischen Module an die ISS herangeführt? Bei den amerikanischen Modulen machte man es mit dem Shuttle. Haben die russischen Module eine eigene Avionik oder wird ein Tug benutzt? Kann die Sojus das?

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 09. Dezember 2012, 09:29:16
NEM-1 Nachtrag

Zitat
Eine Frage habe ich. Wie werden eigentlich die russischen Module an die ISS herangeführt?

Mit Hilfe des eigenen Antriebssystems das auf dem Energia Bild auch sichtbar ist.

Das untere Bild zeigt eine ältere Variante des NEM-1, die Abmessungen haben sich aber kaum verändert. Für die Raumfahrer steht der hermetischer Teil von ca. 5,8X4,3 Meter zu Verfügung.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032170.jpeg)
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Führerschein am 09. Dezember 2012, 09:39:39
Danke!

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 09. Dezember 2012, 16:28:35
Mich überrasch, dass die Russen noch ein weiteres Modul nach Nauka an die ISS anbauen wollen, aber es freut mich, da es beweist, wie viel auch die Russen von der ISS halten.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 09. Dezember 2012, 19:21:37
Kopplungsmodul für NEM-1

Bei der Betrachtung des Energia Bildes sehen wir das NEM-1 an ein kleines Kopplungsmodul (UM) angedock ist. Nach NASA Angaben ist der Start mit Progress M-UM für den 15 November 2014 vorgesehen. Hier noch der Bildnachtrag zum Modul.


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032169.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 09. Dezember 2012, 20:04:05
Manipulator-Arm - NEM-1 - Kopplungsmodul

...(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032164.jpg)
In diesem Bild ist in der untersten Zeile der Manipulatorarm zum Umsetzen (das von der Rechtschreibung wellig unterstrichene Wort) abgebildet. Ein Greifarm mit etwa 5m Gesamtlänge und einer "Hand".
Diese Hand greift am "Knoten ...
...(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032169.jpg)
... links, obere Zeile und rechts, 5. Zeile von oben, in das Greif-"nest" und hält sich dort fest.
Dann wird die Verbindung der Module gelöst und der Ankömmling kann über die Gelenke des Greifarms neu plaziert werden.

Ein solches Umsetzen hat man ja an der ISS (am POISK-Modul) letzthin als russische "Generalprobe" dafür durchgeführt.

Gruß, HausD
Titel: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 09. Dezember 2012, 23:12:45
Wenn ich mich recht erinnere, ist dieses Verfahren schon bei der "Мир" angewandt worden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 09. Dezember 2012, 23:50:23
Ebenfalls danke von mir.

Eine Frage habe ich. Wie werden eigentlich die russischen Module an die ISS herangeführt? Bei den amerikanischen Modulen machte man es mit dem Shuttle. Haben die russischen Module eine eigene Avionik oder wird ein Tug benutzt? Kann die Sojus das?

Die Frage ist im Detail ja schon beantwortet worden. Ganz generell aber noch einmal: Ja, die Russen können beides, und sie haben auch schon beides eingesetzt. Die großen Module Swesda und Sarja waren schließlich voll flugfähig und hatten Antriebssysteme (das von Swesda stellt selbst heute noch den offiziellen Antrieb der ISS dar), während die kleinen Module Pirs und Poisk als Variation der Progress-Transporter entwickelt worden sind. Das Progress-SM wurde dabei relativ unverändert übernommen und hat in beiden Fällen im Orbit abgedockt und ist alleine zur Erde zurück gekehrt.

Beide Verfahren werden also wieder zur Anwendung gelangen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 09. Dezember 2012, 23:59:17
Und Rasswet kam mit dem Shuttle dazu, also noch eine dritte Möglichkeit (auch wenn die sich mittlerweile erledigt hat) ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 10. Dezember 2012, 00:03:22
Sicher, aber das ist doch langweilig. Immerhin haben außer den vier von mir genannten Modulen alle größeren Bauteile diesen Weg gewählt. Außerdem waren die Russen bei Rasswet auf amerikanische Hilfe angewiesen...  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 10. Dezember 2012, 00:29:11
Um zurückzukommen zur Mir: ja, die einzelnen Module.verf_gten _ber einen Manipulatorarm namens Ljappa. Mit ihm wurden die Module verschonen, vor allem Kristal, welches gleich drei Mal verschoben wurde ( dockte gegenüber des Kernmoduls, wurde dann gegenüber von Kwant-2 gestellt, dann nochmal gegenüber des Kernmoduls für die ersten Shurtlekopplungen und dann schließlich gegenüber von Spektr, wo es bis zum Wiedeeeintritt auch blieb.)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 10. Dezember 2012, 18:21:46
Hm, hätte man nicht den ERA zum Umsetzen der NEMs nehmen können? Ist der nicht kräftig genug...?
Und der SSRMS kommt von der PDGF an Sarja aus wohl nicht dran...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 10. Dezember 2012, 20:23:16
Mit ERA sollte es theoretisch gehen, wenn am UM ein PDGF für ERA ist. Am NEM müsste natürlich auch eins haben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 10. Dezember 2012, 20:26:08
Für ERA gilt: Maximale Nutzlast: 8 t

Also vergesst es ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 10. Dezember 2012, 21:12:08
Na ja, dann doch nicht. :D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Dezember 2012, 22:37:00
Sicher, aber das ist doch langweilig. Immerhin haben außer den vier von mir genannten Modulen alle größeren Bauteile diesen Weg gewählt. Außerdem waren die Russen bei Rasswet auf amerikanische Hilfe angewiesen...  ;D

So nicht ganz richtig. Bei dem Flug hatten beide Seiten ihren Vorteil. Schließlich wurden mit dem Flug die Vorleistungen der Russen nach dem Columbia-Unglück bezahlt. Auch haben die Russen mit dem Transport des Moduls Квант zur Мир gezeigt, dass sie grundsätzlich die Technologie beherrschen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 10. Dezember 2012, 22:41:29
Kwant lief eher so, wie die kleinen ISS-Module Pirs und Poisk. Nur hat man dafür eben keine Progress genommen, sondern das größere TKS
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 10. Dezember 2012, 23:43:35
So nicht ganz richtig. Bei dem Flug hatten beide Seiten ihren Vorteil. Schließlich wurden mit dem Flug die Vorleistungen der Russen nach dem Columbia-Unglück bezahlt. Auch haben die Russen mit dem Transport des Moduls Квант zur Мир gezeigt, dass sie grundsätzlich die Technologie beherrschen.

Das ist ein anderer Aspekt, aber trotzdem konnte dieses russische Modul eben nur von einem Space Shuttle transportiert weden. Was soll also daran "nicht ganz richtig" sein? Und von welcher Technologie sprichst du, die von den Russen grundsätzlich beherrscht wird - und die nicht in den obigen Beiträgen bereits genannt worden war?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 11. Dezember 2012, 13:20:12
So nicht ganz richtig. Bei dem Flug hatten beide Seiten ihren Vorteil. Schließlich wurden mit dem Flug die Vorleistungen der Russen nach dem Columbia-Unglück bezahlt. Auch haben die Russen mit dem Transport des Moduls Квант zur Мир gezeigt, dass sie grundsätzlich die Technologie beherrschen.

Das ist ein anderer Aspekt, aber trotzdem konnte dieses russische Modul eben nur von einem Space Shuttle transportiert weden. Was soll also daran "nicht ganz richtig" sein? Und von welcher Technologie sprichst du, die von den Russen grundsätzlich beherrscht wird - und die nicht in den obigen Beiträgen bereits genannt worden war?

Grundsätzlich waren beide Seiten an dem Transport interessiert, dies ist an anderer Stelle schon ausführlich beschrieben worden. Jeder hatte seinen Vorteil aus diesem Geschäft.

Bisher wurden zwei Optionen des Transportes von Modulen durch die Russen zu einer Raumstation (hier: ISS) diskutiert:
1. Große Module nähern sich aktiv mit eigenem Antrieb der Raumstation (und koppeln).
2. Kleine Module werden mit einem Progress-SM zur Raumstation gebracht. Nach dem Ablegen von Progress-SM verglüht dieser Teil.

Für Rasswet wie auch bei der Mir der Modul Kwant (oder Kvant - ursprünglich für Salut 7 gebaut) waren beide Verfahren nicht anwendbar, da beide Module kein eigenes Antriebssystem haben und beide für Progress-SM zu schwer waren.

Bei dem Modul Kwant wurde zum Transport das Raumschiff TKS-5 verwandt. Dazu wurden alle nicht benötigten Teile (wie auch bei Progress) entfernt, wie zum Beispiel auch die Rückkehrkapsel. Der "Rest" diente als Raumschlepper für Kwant.

Kwant sollte ursprünglich als erster von mehreren Modulen durch den Buran zu einer sowjetischen Raumstation transportiert werden. Mit der Aufgabe des Buran musste eine neue Transportmöglichkeit gefunden werden, die man im Notfall auch für Rasswet hätte nutzen können.

Nachträglich wurde diese Lösung als sehr unwirtschaftlich (aber technisch machbar) eingeschätzt. ;)

Aus der Zusammenarbeit haben beide Seiten ihren Vorteil gezogen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ruhri am 11. Dezember 2012, 23:33:32
Gut, jetzt sehe ich das Missverständnis zwischen uns: Du beschränkst dich bei der Aufzählung der Möglichkeiten in Punkt 2 ausschließlich auf Antriebsmodule, die vom Transporter Progress abgeleitet werden. Ich hatte das eigentlich etwas allgemeiner gemeint, und da wäre der Transport eines Raumstationsmoduls mittels TKS-Antrieb selbstverständlich ebenfalls erfasst. Wie groß dieses Modul ist oder von welchem Fahrzeug es stammt, ist schließlich unerheblich. Mit einem ATV-SM könnte man da ja auch so einiges bewegen.

Damit bleiben also bislang drei Möglichkeiten, Module zu transportieren:

1. Im Laderaum eines Raumschiffs (= Space Shuttle)

2. Mit eigenem Antrieb

3. Mit abtrennbarem Antriebsmodul, das von einem anderen Fahrzeug abgeleitet wird.

Zwei davon hat Russland erfolgreich eingesetzt, und zwar für Mir wie auch ISS - alle anderen ISS-Partner dagegen "nur" eine.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 14. Dezember 2012, 15:09:50
NAUKA in RKK Energia

Energia als auch Chrunischew Spezialisten haben von 7 bis 14 Dezember das Modul entladen und brachten es am Arbeitsplatz in der Haupthalle der Prüfstelle der RKK Energija.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032165.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032166.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032167.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032168.jpg)

Quelle als noch weitere Bilder:
http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 14. Dezember 2012, 16:04:27
NAUKA in RKK Energia
Hallo Gast-N,
ein Schritt voran bei NAUKA!
Im Beitrag http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html)
wird unter anderem gesagt:
 ... und verwendet den Europäischen Arm ERA

Doch mehr interessiert mich die Frage, wie wurde das Teil transportiert?
Da ich sowohl Chrunitschew als auch Energia ein klein wenig kenne, aber auch die Verhältnisse auf der Autobahn um Moskau, dem "Aussenring", kommt ein LKW-Transport nicht infrage.
Bleibt doch nur noch die Shelesnaja ..., die Eisenbahn...

Gruß, HausD



Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 14. Dezember 2012, 17:04:38
NAUKA in RKK Energia
Hallo Gast-N,
ein Schritt voran bei NAUKA!
Im Beitrag http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2012/news_12-14.html)
wird unter anderem gesagt:
 ... und verwendet den Europäischen Arm ERA

Doch mehr interessiert mich die Frage, wie wurde das Teil transportiert?
Da ich sowohl Chrunitschew als auch Energia ein klein wenig kenne, aber auch die Verhältnisse auf der Autobahn um Moskau, dem "Aussenring", kommt ein LKW-Transport nicht infrage.
Bleibt doch nur noch die Shelesnaja ..., die Eisenbahn...

Gruß, HausD

Der Transport erfolgte mit der Eisenbahn, steht ja im Beitrag. 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 14. Dezember 2012, 17:11:33
NAUKA in RKK Energia
Hallo Gast-N,...Doch mehr interessiert mich die Frage, wie wurde das Teil transportiert?... Bleibt doch nur noch die Shelesnaja ..., die Eisenbahn...Gruß, HausD
Der Transport erfolgte mit der Eisenbahn, steht ja im Beitrag. 
Bei Energia heißt es konkret, dass die Eisenbahnwagen mit Teilen für/von Nauka zwischen dem 7. und 14. Dezember 2012 entladen und die Teile an ihren jeweiligen Teststationen in der Haupthalle des Testzentrums von Energia aufgebaut worden sind.

Gruß   Pirx
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 14. Dezember 2012, 20:16:10
Hallo Gast-N, hallo Raumcon!

In Beitrag 618 hast du ein neues Bild von NEM-1 gepostet - dankeschön! :)
Auf diesem Bild sind einige Teile des Moduls näher beschrieben - aber "leider" in russischer Sprache. Mich würde sehr interessieren, was dort zu lesen ist, aber ich kann kein russisch.
Könntest du das bitte übersetzen? Das wäre sehr nett.

Gruß, HAL

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 14. Dezember 2012, 21:00:51
Nachtrag: Erläuterung russischer Begriffe

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032164.jpg)

Von links oben nach rechts:

1) Hermetischer Bereich (Wohnbereich).
2) Systeme der Korrekturtriebwerke(2x)
3) Mechanisches System der Solarzellen-Entfaltung als auch deren Orientierung
4) Der kleine gelbe Punkt= System für die Satellitenverbindung

Von rechts nach unten:

5) Solarbatterien
6) Radiatoren
7) Nichthermetischer Bereich 
8.) Akkumulatoren
9) Radiatoren
10) Manipulatorarm zum Umsetzen   
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 14. Dezember 2012, 21:11:23
Danke dir!  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 20. Dezember 2012, 17:44:24
Technische Lösungen für Mikrometeoritenschutz auf der ISS

Roskosmos hat heute eine Ausschreibung veröffentlicht: 

1) Für die Schaffung einer Schnellsuche von Lecks von Mikrometeoriten auf der ISS

2) Erarbeitung von Methoden zur Bewertung der Sicherheits der Stationsmodulen und den Grad der Abnutzung.
 
Der Auftragswert beläuft sich auf 1,08 Mrd Rubel, muss bis 22 Januar eingereicht sein und am 31 Januar wird der Sieger bekanntgegeben. Der Sieger ist verpflichtet:

1) Die Verschlechterung der russischen Segmente der ISS zu beurteilen.
2) Die Müdigkeit der Metallkonstruktion der Station und der restlichen Stärke zu messen.
3) Entwicklung von Bewertungsmethoden des Schutzes gegen Mikrometeoriten der russischen Segmente der Station und der Besatzung.

Die Ergebnisse dieser Studie werden über den Schiksal der ISS bis 2028 als auch darüberhinaus entscheiden.

http://www.vedomosti.ru/finance/news/7413491/roskosmos_potratit_1_mlrd_rub_na_zaschitu_mks_ot (http://www.vedomosti.ru/finance/news/7413491/roskosmos_potratit_1_mlrd_rub_na_zaschitu_mks_ot)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 14:06:18
RKK Energia baut OKA-T
21.12.12

Die Ausschreibung für die Entwicklung des Moduls OKA-T im Wert von 350 Millionen Rubel erhielt die RKK Energija. Der Wettbewerb wurde Mitte Oktober angekündigt und da Roskosmos nur ein Angebot (von RKK Energia) erhalten hatte, wurde die Ausschreibung für ungültig erklärt. Letztendlich kam der Vertrag doch mit dem maximalen Preis zustande.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032163.jpg)

Die Gesamtmasse der wissenschaftlichen Instrumenten an Bord des OKA-T werde ungefähr 850 kg betragen. Das Labor führt Grundlagen- und angewandte Forschung auf dem Gebiet der Materialwissenschaft, Plasmaphysik, Biologie und Medizin. Neben einen nichthermetischen Teil werde es einen hermetischen mit Luftschleuse von nicht weniger als 18 Kubikmetern Volumen geben, für die Bedienung und Wartung der Geräte durch die Kosmonauten. 

Das Modul werde autonom 90 bis 180 Tage fliegen, danach erfolgt die Kopplung an die ISS. Nach der Fertigstellung des technischen Projekts bis November 2013, werde über den Startplatz entschieden. Im Gespräch sind Baikonur, Wostotschny als auch Kourou.


http://www.i-mash.ru/news/nov_otrasl/29504-rkk-jenergija-zajjmetsja-razrabotkojj-proekta.html (http://www.i-mash.ru/news/nov_otrasl/29504-rkk-jenergija-zajjmetsja-razrabotkojj-proekta.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: hibi am 21. Dezember 2012, 14:16:07
@ Gast-N

Ich verstehe nicht ganz, wann OKA-T einsatzbereit sein soll. Schon im November 2013 ? Über ein geplantes freifliegendes russisches Raumfahrzeug das zeitweise an die ISS andockt liest man ja hin und wieder, jedoch schon seit sicher mindestens 10 Jahren .....

Gruß
Hibi
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 14:21:49
@ Gast-N

Ich verstehe nicht ganz, wann OKA-T einsatzbereit sein soll. Schon im November 2013 ? Über ein geplantes freifliegendes russisches Raumfahrzeug das zeitweise an die ISS andockt liest man ja hin und wieder, jedoch schon seit sicher mindestens 10 Jahren .....

Gruß
Hibi

1) Technisches Projekt bis November 2013.
2) Der Flug war um 2015 vorgesehen, werde sich aber um 2-3 Jahre verschieben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 21. Dezember 2012, 14:22:55
Was in Russland als "Technisches Projekt" bezeichnet wird, entspricht im westlichen Raum im Prinzip der "Phase B" eines Projektes
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 15:06:17
Was in Russland als "Technisches Projekt" bezeichnet wird, entspricht im westlichen Raum im Prinzip der "Phase B" eines Projektes

Bei uns handelt sich um die Fertigstellung der technischen Dokumentation für ein Produkt. Danach gehen die Dokumente an Roskosmos zurück. Nach einer Prüfung der Unterlagen als auch deren Bestätigung, erfolgt die Arbeit an den technischen Zeichnungen und Dokumenten für die Produktion.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 21. Dezember 2012, 16:23:00
@Gast-N:
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 21. Dezember 2012, 16:50:34
2) Der Flug war um 2015 vorgesehen, werde sich aber um 2-3 Jahre verschieben.
Ursache für die Verschiebung ist übrigens, dass es einfach keine realen Experimente oder Kunden für dieses System gibt. Ob sich das in nächster Zeit ändert ist meiner Meinung nach auch fraglich ::)
  • In einer älteren Meldung habe ich eine Masse von etwa 8 t für das System befunden. Dann soll es wohl mit einer Sojus-Trägerrakete ins All transportiert werden?
So ist es. Daher stehen ja auch Baikonur, Wostochny und sogar Kourou als mögliche Startplätze zur Auswahl ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 17:09:21
@Gast-N:
  • Weiß Du etwas näheres zu der im Bild beschrifteten Greif-Stoß-Vorrichtung (gripper pusher device)?
  • Vorn der Ausleger mit der Molekularstrahlepitaxie ist wohl ein spezielles Experiment, das für das erste Oka-T vorgesehen ist?
  • In einer älteren Meldung habe ich eine Masse von etwa 8 t für das System befunden. Dann soll es wohl mit einer Sojus-Trägerrakete ins All transportiert werden?

(http://murmolka.com/img/l/img.leprosorium.com/1379744)

Die vorläufigen Daten sprechen von einer Startmasse um die 7,8 Tonnen und einer Energieleistung von 3,5KW. Sämtliche erforderlichen Daten für das Projekt, also von der Roskosmos Seite, sind in den Dokumenten der Ausschreibung zu sehen. Habe aber noch nicht eingesehen. Nähere Angaben werde ich später posten.

Wie Raikunow schon sagte, solche automatische Laboratorien werden die Effizienz der Forschung erheblich erhöhen und der ständige Aufenthalt des Kosmonauten werde überflüssig sein. Wir sprechen von einer Kostenumlagerung zu gunsten der Forschung.

Dazu noch folgendes. Für das Energia-Buran Programm wurde im KB Saljut eine automatische Produktionsanlage (technologisches Modul) mit einer Startmasse von 100 Tonnen entwickelt. Bin mir absolut sicher das eines Tages spezialisierte Module von dieser Grössenordnung auch zum Einsatz kommen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Dezember 2012, 18:27:04
Hallo Gast-N!

Ich nehme Bezug auf deinen post #647:
Technische Lösungen für Mikrometeoritenschutz auf der ISS

Du sagst dort: "Die Ergebnisse dieser Studie werden über den Schiksal der ISS bis 2028 als auch darüberhinaus entscheiden."
Dieser Satz hat mein Interesse geweckt.
Ich interpretiere das so:
-Russland möchte ganz klar die ISS so lange wie möglich nutzen - andere Projekt - Teilhaber sprechen heute nur von 2020 als Ende der ISS(USA, Europa, Canada, Japan,...).
-Hier werden die Weichen gestellt für die Nachfolge-Station, bestehend aus Resten der ISS und neuen russischen Komponenten. Wenn die ISS aufgegeben wird, wird Russland relativ übergangslos weiterhin ständig eine Station betreiben. Man trennt sich einfach mit den neuwertigsten russischen Komponenten der ISS ab, und baut diese dann weiter aus.
Der Gedanke ist natürlich nicht neu - den kennen wir alle schon dank Anatoli Zak.
DAS hier klingt aber schon sehr konkret. :)

Frage1: Sehe ich das richtig, ist damit ein russischer Nachfolger der ISS mehr oder weniger auf dem Weg?
Frage2: Es war mal die Rede von 2 Modulen "NEM" = "Wissenschafts- und Energiemodul". Kommt ein zweites NEM noch zur ISS, oder erst zur nachfolgenden Station?

Vielen Dank für all deine Informationen!
Gruß, HAL


Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klausd am 21. Dezember 2012, 18:49:38
Man kann das amerikanische Segment nicht einfach abtrennen, das hat keine Antriebssektionen. Und es ist auch keine in Planung. Wie soll das also funktionieren? Und einen unkontrollierten Wiedereintritt kann man nicht wagen mit einem Objekt dieser Größe.

Gruß, Klaus
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Dezember 2012, 19:00:33
Man kann aber alle russischen Sektionen abtrennen, die heute noch nicht im Orbit sind, KlausD. Das MLM, das Knotenmodul und das NEM-1. Diese allein wären schon eine überlebensfähige Station. So mein Hintergedanke.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 19:29:09
Hallo HAL2.0

Deine Interpretation ist im Prinzip richtig, möchte dir aber exakt antworten.

Zitat
Russland möchte ganz klar die ISS so lange wie möglich nutzen

Nein, es geht nur um eine technische Bestandsaufnahme der ISS. Die Daten sind wichtig auch für zukünftige Projekte wie ein MOK, deren Lebensdauer bis 30 Jahre betragen soll und primär für die ev. weitere mögliche Lebensdauer der ISS.

Zitat
wird Russland relativ übergangslos weiterhin ständig eine Station betreiben

Eine ständige Station ja, aber nicht mit ständiger Besatzung. Ständige Besatzungen werden auf dem Mond und Mars erforderlich sein, nicht aber im Erdorbit
 
Zu 1) Konzepte über eine neue russische Station gab es, insbesondere von der RKK Eneriga. Danach entstanden Zeichnungen auch von A.Zak, die aber keine primäre Information hatten. Nur so, Wohn- und Arbeitsmodule von 20 Tonnen wird es nicht geben, sind nicht effektiv.

Zu 2) Ja, es ist auch die Rede von NEM-2, zunächst kommt aber der NEM-1 zum Einsatz, und danach mit den Daten der ISS werden weitere Entscheidungen getroffen. Im nächsten Jahr beginnen in Russland erste offizielle Gespräche über eine Nachfolgestation. 

Noch eine Wort über die weitere Entwicklung der bemannten Raumfahrt in Russland. Folgende Aussagen von G.Raikunow, habe in anderen Thread schon gepostet, möchte auch hier für dich und für die anderen Teilnehmer wiederholen.


1) Das ISS-Programm ist selbst weitgehend ausgeschöpft.
Es macht keinen Sinn, so viel Geld für die riesige Struktur, regelmäßig Brennstoff und andere wesentliche Bestandteile zu liefern. Zumal viele subtile Experimente auf der ISS unmöglich sind und der Platzbedarf ist auch nicht genügend vorhanden. Dazu kommen die Antennen, Solarzellen und insbesondere die Schwingungs- und Mikrogravitation die sehr hinderlich sind.

2) Die Weiterentwicklung des Raumfahrt kann nur in Schritten erfolgen.

Der erste Schritt ist keine ständige Präsenz des Menschen, sondern Flüge in regelmäßigen Abständen.

3) Der zweite Schritt ist die Verlagerung von der ISS auf eine Reihe von spezialisierten Raumfahrzeuge/Laboratorien die jede unter einen bestimmten Aspekt wissenschaftliche Experimente erstellt. Die Hauptarbeit, z.B. in einen Astronomie oder Werkstoff Modul, geschieht vollautomtisch und nur zur Wartung, Justierung usw. kommem Raumfahrer zum Einsatz.

4) Die ISS ist sozusagen ein künstliches Objekt im Raum der ständigen Nachschub von Treibstoff verlangt.

Eine riesige Fläche und Volumen für die Entwicklung neuer technologien als auch für die Wissenschaft bietet sich der Mond, eine noch nie dagewesene Gelegenheit für menschliche Tätigkeiten.


http://vpk-news.ru/articles/13334 (http://vpk-news.ru/articles/13334)

Gruss- Gast-N
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 21. Dezember 2012, 19:32:20
Wenn ich das richtig verstanden habe, so wäre die Abtrennung der Module ab Naúka nur eine Zwischenlösung. Für eine wirkliche Folgestation sind Module mit Massen um 40 t im Gespräch und dafür fehlen ja noch die Träger. Realisiert werden könnte diese neue Generation ab 2030 und bis dahin möchte man aber im Orbit präsent bleiben. Daher die Übergangslösung. Das NEM 2 käme dann so 2017/18 und es wäre doch schade, wenn man die relativ neuen Module gleich wieder aufgeben würde.

Interessanter wäre allerdings wohl der Weiterbetrieb der ISS, vor allem auch für Jaxa und ESA. Der Betrieb einer existierenden und funktionierenden Station wäre auf jeden Fall günstiger als ein Neubau.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Dezember 2012, 20:22:20
Du bringst mich zum Grübeln, Gast-N.

Zum einen denke ich gerade an eine russische Äusserung: "Wir haben doch bereits alles auf der MIR gemacht." Das lässt die ISS schlecht aussehen - aber das ist natürlich Unsinn. Trotzdem klingt das gerade nach...
Es soll also eine bemannte Nachfolgestation entstehen, die aber nicht unbedingt ständig bemannt ist. Hmm, also mehr ein Trittbrett, eine Basis vor dem Berggipfel...?! Eine Station ohne Selbstzweck?
Interessant auch, das Module von 20 Tonnen nicht effektiv sind. Warum denn? Weil dabei zuviel der Masse an Kopplung, autonome Steuerung, Energieversorgung und Kühlung etc. verloren geht?
Fragen über Fragen.....aber dafür sind wir ja hier, oder? ;)
NEM-1 ist folglich auch nur ein Test: gefällt es, gibt es auch ein NEM-2. Gut, macht durchaus Sinn.
Was war noch? Mikrogravitation und Mikroschwingungen durch die ISS-Besatzung. OK, da wäre ein Roboter ganz klar der Sieger, keine Frage. Monatelang Daten ohne lästige Kosmonauten-Schubser.....*lach*.
Ebenso überzeugend: fliege öfter, sei flexibler. Das bedeutet ja auch: setze Lernerfolge schneller um!!
Gar nicht mal dumm....
Alleine das mit dem Mond überzeugt mich nicht. Wozu eine Struktur auf dem Mond erschaffen, die wissenschaftlichen Zwecken dient, wenn ich die gleiche Struktur freischwebend im All bauen kann? Die muss dann nicht LANDEN, und könnte so einfacher gelingen. OK, DAS könnte naiv sein....je nach der Art des Projektes.

Puh....mein Gehirn arbeitet sich bald über 38 Grad Celsius, ich sag mal:
bis bald, HAL

Ergänzung: eines lasse ich mir nicht nehmen: Wenn auf der ISS ein System ausfällt, kann es ein Kosmonaut/Astronaut möglicherweise wieder löten. Eine Robot-Station kann das aber NOCH nicht. Ich mag Stanislav Lem, aber NOCH sind wir nicht soweit.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 21. Dezember 2012, 20:48:07
Ich interpretiere das so:
-Russland möchte ganz klar die ISS so lange wie möglich nutzen - andere Projekt - Teilhaber sprechen heute nur von 2020 als Ende der ISS(USA, Europa, Canada, Japan,...).
Ein bisschen überinterpretiert für meinen Geschmack  ;)
Das Ursprüngliche Ende der ISS war ja für 2015 vorgesehen. Man hat das dann bis 2020 Verlängert.
Aber nicht einfach so willkürlich, sondern das war ein längerer Prozess in dem auch die Haltbarkeit der Materialien und der  technischen Infrastruktur eingeflossen sind.
Dieser Prozess läuft weiter, diese Untersuchungen zum Langzeitmaterialverhalten von Material und Ausrüstung im Erdorbit ist Teil der Forschung auf der ISS, nicht nur der russischen Seite.  Es ist absolut nicht ausgeschlossen, dass alle ISS Partner den Weiterbetrieb über 2020 hinaus beschließen werden.
Nicht zuletzt hat der Weiterbetrieb auch einen starken finanziellen Aspekt, dazu kommt, dass Russland ja eher in der Richtung arbeitet eine künftige Station nicht ständig bemannt zu haben. Hat ja Gast-N schon gut erklärt.

Wobei ich auch nicht ausschließen würde, dass sich diese Strategie, die seit dem Ende der Ära Perminow verfolgt wird, auch wieder ändert.

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Dezember 2012, 21:33:22
Zitat
Eine Station ohne Selbstzweck?

Zunächst, Tsniimash ist das Gehirn der russischen Raumfahrt und die gemachten Aussagen sind signifikant und was gestern noch gut war, muss nicht ubedingt auch für morgen gelten.

Lese genau die Raikunow Aussagen. Dazu zwei Beispiele wo die Anwesenheit der Raumfahrer absolut nicht erforderlich ist:

1) Astronomie Module. Jede Bewegung der Kosmonauten und die sportliche Aktivität bringt die Station in Mikroschwingungen. Die ersten Schwingungsdaten für zukünftige Projekte haben wir schon auf der Saljut und Mir gesammelt.  So ein Modul macht die Arbeit automatisch als auch von der Erde gesteuert. Alle 6-18 Monate kommen Spezialisten zur Wartung, Justierung, Austausch von Aparaturen usw. Hubble Teleskop wurde auch durch die Astronauten gerettet.

2) Produktion von seltenen Stoffen für Biomedizin, Materialwissenschaft. Auch hier das gleiche Gesetz, keine Erschüterung und keine Kosmonauten.

3) Nur durch solche Technologien werde die Raumfahrt auf ein höheres Niveu gehoben.

4) Ein Wohnmodul von 20 Tonnen hat keinen erforderlichen Komfort für die Besatzung, es ist wirklich zu eng. Module von 40-70 Tonnen sind im Gespräch und für ein Marsflug kommt ein 70 Tonnen Wohnmodul zum Einsatz.

Skylab ist das mass aller Dinge, wo schon nur die Schleuse grösser war als die ganze Saljut Station.

5) Mondflüge verbunden mit Landungen als auch ständige Mondbasen um 2040  sind im russische Programm fest verankert. Was aber nach 2100 kommt, es ist wirklich sehr schwer voraszusehen. Da ich aber sehr Optimistisch bin, bin mir sehr sicher auch über die Beherschung der Gaskerntriebwerke für den Transport von schweren Modulen im ganzen Sonnensystem.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 21. Dezember 2012, 21:33:43
Danke KSC!
Deine optimistische Haltung finde ich gut. :)
Wenn man die momentane Euro-Politik im Auge hat, KÖNNTE sie fruchten. :)
Die MAYA hatten wenigstens Unrecht, oder? *kicher*

LG, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 22. Dezember 2012, 16:19:29
NOO und offene Architektur von Raumstationen

Auf dem VII Kongress IAC-2012, nahmen Vertreter von Roskosmos und zahlreiche russische Unternehmen der Raketen und Raumfahrt-Industrie mit zahlreichen Vortägen daran teil. Tsniimasch präsentierte 30 Vorträge, darunter auch zu zukünftigen Orbitalstationen mit einen neuen Konzept der bemannten Flüge in nahen Erdorbit (NOO).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032162.jpg)

Die heutigen Orbital Arbeitsplätze wie Mir, ISS schränken ganz ernsthaft die Möglichkeiten und Perspektiven der Erforschung des Weltraums, insbesondere wegen des geringen Anteil an Resurcen in Verbindung mit sehr hohen Kosten. Der Bericht schlug ein Konzept von spezialisierten Mini-Module, die im Orbit (aufgrund von bestimmten Aufgaben) perfekt in jede Konfiguration erstellt werden können, verlängert die Lebensdauer der Orbitalstation fast bis ins Unendliche.

Im Hinblick auf die praktische Seite des Problems argumentieren die Autoren des Berichts, das die Umstellung in eine offene Architektur von Raumstationen neue Horizonte in der Erforschung des Weltraums öffnet.

Das neue NOO Konzept, basierend auf die Anwendung von spezialisierten Mini-Stationen und offene Architektur ermöglicht buchstäblich den nahen Weltraum zu beleben. Neben den multifunktionalen Raumstationen werden auch Fracht Lager und auch Hotels kreisen.

Quellennachweis: 
TSNIIMASH : G.Raikunow, A.Golowko, G. Karabadsch, O.Saprykin
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 22. Dezember 2012, 17:45:24
NOO und offene Architektur von Raumstationen, Nachtrag

NOO = Новая орбитальная инфраструктура (Neue orbitale Infrastruktur)

Bahnneigung:    von 0 bis 90 Grad
Umlaufbahnen:   zwischen 200 km und 1000km
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 24. Dezember 2012, 22:13:12
NOO und offene Architektur von Raumstationen

Das Konzept mit den freifliegenden Forschungslaboren könnte für die Europäer eine Chance sein, sich mit einem modernisierten ATV wieder ins Gespräch zu bringen, insbesondere, wenn man einen aktiven und einen passiven Andockstutzen integriert.

War ja nur mal so ein Weihnachtswunsch!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 25. Dezember 2012, 16:32:30
OKA-T und die Mikrogravitation

Nach neusten Informationen kann der Flug des Moduls schon 2018 erfolgen, und Roskosmos möchte an den Technologien auch Geld verdienen. Dabei geht es um die automatische Herstellung von Materialien wie z.B. von Protein-Kristallen im Weltraum. Die Aufgabe der Kosmonauten werde nur sein, in periodischen Abständen die Anlage mit den Proben zu versorgen und die Fertigen zu entnehmen.

Bei diesem Projekt handelt sich um eine halbindustrielle Produktion von neuen Materialien, biotechnologischen Stoffen in der Mikrogravitation von rund 10 hoch -5 bis -6g. Das ist beträchtlich, da bei bemannten Flügen erreichen wir Werte von 10 hoch -3g oder noch mehr. Die Erfahrungen die mit OKA-T gemacht werden, kommen zugute für eine industriele Produktion von einzigartigen Materialien. Nach Meinung der russischen Experten sei dafür aber in besonderen Fällen eine Mikrogravitation von 10 hoch -9g erforderlich.

Nur einige Beispiele für die Produktion:

- besondere Metall-Legierungen die auf der Erde nicht möglich sind
- Gläser mit einer angegebenen Verteilung des Brechungsindex (in Russland wird er Gradany gennant)     
- Schaumstoffe
- Protein-Kristalle
- sehr grosse Fullerene-Kristalle

In der Zeit von 1976 bis 1982 erfogte die erste Such- und Demonstrationphase um Technologien und Materialien ausprobieren. In der zweiten Phase erfolgte die Schaffung von Technologien wie Tallar, Krater-W, Zona-02 und Zona-3 mit einer Leistung von 1-2 KW für die grundlegenden Prozesse des Kristallwachstums im Weltraum zu untersuchen. Auf der Mir Station im Kristall Modul war die Produktion von Einkristallen (Mono) mit einen Durchmesser bis zu 50 mm und bis zu 100 kg/Jahr geplant. Probleme im Betrieb der Mir Station und die damit verbundenen Restbeschleunigungen verursachten die Inhomogenität in Kristallen, womit die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse nicht mehr möglich war und schränkte recht deutlich die weiteren Perspektiven dieser Technologien in einer Orbitalstation ein.
 


An Bord der ISS wurden in der SWS Anlage von 2005 bis 2010 umfangreiche physikaliche und chemische Prozesse als auch Materialien untersucht, darunter die Herstellung von feuerfesten Materialien mit einer einzigartigen Struktur die als wärmeisolierende Materialien für den Einsatz in der Raumfahrt wirksam wären. Dazu auch der Link zu SWS:

http://knts.tsniimash.ru/ru/site/Experiment_q.aspx?idE=35 (http://knts.tsniimash.ru/ru/site/Experiment_q.aspx?idE=35)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Haus Atreides am 26. Dezember 2012, 23:47:11
Äußerst ehrgeizige Pläne, aber meineserachtens Lobenswert.

@NNO: Also einzelne freiliegende Module statt großer zusammenmontierter Stationen?
Hmm...warum nicht, wenn damit bessere Ergebnisse erzielt werden können.

Was den Mond betrifft, gebe ich dir ebenfalls recht.

Zitat
- sehr grosse Fullerene-Kristalle

Hmm..also ultrareine Fullerne bzw Nanoröhren Strukturen? Besonders letztere wären ja für ein beliebtes (wenn auch immer noch ziemlich utopisches) Raumfahrtskonzept sehr interessant.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 28. Dezember 2012, 13:55:40
OKA-T und die Mikrogravitation, Teil 2


Bei der RKK Energia begannen die ersten Arbeiten an dem OKA Modul. Das Konzept ist recht hoch angelegt, um die Vibration der Bordsysteme im autonomem Flug erheblich zu senken, bedarf es besondere technische Lösungen. Dazu zählen auch besondere schützende Bildschirme als auch eine Schleusenkammer für die experimentelle Ausstattung mit Proben in der Anlage.

Anderseits würden die Ergebnisse durch die zu hohe Restbeschleunigungen (Mikrogravitation) stark beeinträchtigt, habe schon berichtet.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032161.gif)
Quelle: Energia
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 28. Dezember 2012, 17:27:08
Nachtrag zu OKA-T:


1) Die Luftschleuse ist für die Montage, das hinausfahren  wissenschaftlicher Instrumente als auch deren Wartung und Demontage mit einem Durchmesser von 0,8 m und einer Länge bis zu 1,5 m vorgesehen. 

2) Das Kraftstoffsystem mit kombinierten Antrieb muss auch die Treibstoffumverteilung vom Bord der russischen ISS zu OKA-T gewährleisten.

3) Wartung des Moduls im Verbundflug mit der ISS soll bis 7 Tage betragen und im autonommen Flug von 90 bis 180 Tage. 

4) Ballistische Anforderungen sind auch recht hoch, gehen von einer Minimierung der Treibstoffkosten und hohe Kreis- und elliptische Bahnen 
bis zu Höhen von 3000 km und mehr aus.

5) Die Aufgabe des orbitalen Fluges gilt als erfüllt, wenn während der 80% vorgesehen aktiven Lebensdauer (7 Jahre) alle geplante Programme erreicht wurden.


Quelle: Technische Dokumentation zu OKA-T
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 28. Dezember 2012, 20:43:21
Hab beim Stöbern bei den Jungs und Mädels von NovKos folgenden Beitrag bezüglich NEM-1 entdeckt:

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum10/topic9884/?PAGEN_1=18 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum10/topic9884/?PAGEN_1=18)

Da gibt es auch ein Bild, welches die Abmessungen des Moduls auf der Rakete sowie seine Nutzlastverkleidung zeigt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032160.jpg)

So wird die Nutzlastverkleidung eine Länge von knapp 18 (!) Metern haben udn müsste damit eigens für diesen Start entwickelt werden.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 30. Dezember 2012, 15:41:36
17,90 m, also rund 18 Meter. ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 30. Dezember 2012, 16:03:55
Oh, ja. Danke Günther! :D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 18. Januar 2013, 17:50:59
Medizinisches Modul

Russische Spezialisten des Instituts für medizinische und biologische Probleme haben vorgeschlagen das NEM-1 Modul in ein medizinisches und Fitnessstudio umzubauen.

Es gibt eine ernsthafte Diskusion für so ein medizinisches Modul der vergleichbar mit dem Mars-500 wäre. Die Vorschläge wurden an Roskosmos als auch an RKK Energia gereicht. So ein Modul wäre ein guter Schritt vorwärts, da NEM selbst ein Prototyp für interplanetare Expeditionen ist.

Es ist nur schade das zu Beginn der ISS Entwicklung auf reine  medizinische und Wohnmodule nicht geachtet wurde. Mit Streichholzschachteln von 20 Tonnen wurden natürlich auch die Grenzen gesetzt.

http://vz.ru/news/2013/1/5/614708.print.html (http://vz.ru/news/2013/1/5/614708.print.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 20. Januar 2013, 17:48:29
OKA-T zusammengeklappt


(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=7173.0;attach=371887;image)

Mit der Fertigstellung des Moduls wird die jahrzehntelange Arbeit auf der Mir und ISS, die erhoften Ergebnisse liefern. Die kosmische Produktion ist recht sensibel und erfordert:

1) automatische Module, ohne Kosmonauten
2) sehr kleine Mikrogravitation
3) dazu sind sehr hohe eliptische Bahnen von 20000 bis 200000km erforderlich
4) besondere Konstruktion mit Abschirmungen der Arbeitsprozesse
5) als auch Librationspunkte für extrem hohe Ansprüche

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=7173.0;attach=372353;image)

Bild oben, OKA-T in der zweiten Projektphase mit automatischen ballistischen Kapseln.

Die Ergebnisse werden auch richtungsweisend für die weitere Entwicklung dieser Technologien sein, da Roskosmos die industrielle Produktion nicht alleine stemmen wird. Nur wenn die Unternehmen sich daran beteiliegen, können technologische Module von 100 Tonnen entstehen. Solche wurden von KB Saljut für das Energia/Buran Programm entwickelt als auch gebaut.

Bei diesen Technologien haben wir aber ein signifikantes Problem mit den Transportkosten. Bei Sojus Raumschiffen liegen die bei rund 18000 $/kg und bei den neuen RUS Raumschiffen wahrscheinlich etwas unter 10000$/kg. Wir brauchen also dazu kostengünstige kosmische Flugzeuge die uns die Weltraumprodukte mit einen Gewicht von 2 bis 10 Tonnen zur Erde zurückbringen. Aber das ist noch ein weiterer Weg und wahrscheinlich nicht vor 2050.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 21. Januar 2013, 08:40:04
Ist der "Arbeitsbereich" nur im angekoppelten Bereich?
Warum steht an der linken Sektion "Orbitalnui Buksir"?
Ist die nur zum Manövrieren ? - PAROM ?

Fragt sich jakda...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Januar 2013, 14:50:33
@ jakda

1) Die zweite Phase hat wenig mit der aktueller zu tun.

2) Das Modul ist mit einer Antriebsanlage als auch mit einen System der Treibstoffnachfüllung von der ISS versehen.

3) Für die erforderliche Mikrogravitation muss das Modul auf sehr hohen Bahnen von mehr als 20000km fliegen. Danach erfolgt eine Abbremsung und eine erneute Ankoplung an die ISS. Nach einer Vorbereitungszeit von 7 Tagen kann OKA-T erneut einen autonomen Flug unternehmen. 

4) Nach der Ankopplung gelangen die Kosmonauten  in ein kleines Arbeitsbereich der auch mit einer Schleuse (habe beschrieben) versehen ist. Damit können die Kosmonauten Proben, Geräte als auch Anlagen nach aussen befördern.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 21. Januar 2013, 15:23:40
Danke Gast-N

Wir hatten hier
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5871.120 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5871.120)
schon mal eine Diskussion zu OPSEK.
Vielleicht kann man da wieder anknüpfen...

_______________________________________________________
Wenn man in den Tiefen RAUMCONs liest, trifft man immer auf früher
mal aktive Mitglieder... - wenigstens die Namen

Wo sind all die User hin - wo sind sie geblieben -
Die Antwort weiß ganz allein der Raumcon-Wind...

... summt jakda vor sich hin
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Januar 2013, 19:14:20
Zitat
schon mal eine Diskussion zu OPSEK.
Vielleicht kann man da wieder anknüpfen...


OPSEK oder was damit gemeint war, ist nicht mehr aktuell.  

Es geht jetzt um Orbitalstationen mit offener Architektur und autonome Module, dazu habe ich schon geschrieben als auch neuste Bilder von TSNIIMASH gepostet. Das Unternehmen ist jetzt dabei sehr konkret Orbitalstationen zu entwerfen die nach der ISS in Russland kommen. Eine Möglichkeit wäre so eine Station mit 3 Etagen und Wohnmodulen mit einen Durchmesser von 10 Meter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 21. Januar 2013, 20:53:05
Womit will man die 10-Meter-Module nach oben bringen? Die sind ja riesig gegenüber den bisherigen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 21. Januar 2013, 21:19:32
Womit will man die 10-Meter-Module nach oben bringen? Die sind ja riesig gegenüber den bisherigen.

Dazu mein Beitrag in russische Raketentechnologien über H2 Technologien. So ein Träger kommt nach 35, als eine zweite Energia mit RD-175 Triebwerken für Marsflüge. Selbst wenn er noch später kommt, der Weg ist unumkehrbar.

Für Mondlander mit einen Durchmesser von 7 Meter kommt Angara-7/Jenisej-5 zum Einsatz. Die Nutzlastverkleidung werde bei 7,2 Meter liegen, alles längst schon beschlossen als auch neuartige Transportflugzeuge. Die zweite Energia wird auf dem Wostotschny in einen Werk zusammengebaut, da jede Transportmöglichkeit nicht reell ist.

Nachtrag:

a. Die zweite Energia wird einen Durchmesser von 10 Meter haben.
b. Mit Jenisej-5, Durchmesser von 7,7 Meter, sind auch Transporte  von 8 bis 10 Meter grossen Modulen möglich.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 23. Januar 2013, 12:51:53
In 6 Stunden zu ISS

Roskosmos hat offiziell eine Entscheidung angekündigt, die Flugzeit der bemannten Raumschiffe zur der internationalen Raumstation bis auf sechs Stunden zu verkürzen.

Nach Popovkin werde mit dem Start des Raumschiff Sojus TMA-08M am 2 April 2013, das Verfahren bei einen bemannten Flug durchgeführt.

http://www.km.ru/science-tech/2013/01/16/roskosmos/701584-roskosmos-sokratit-podletnoe-vremya-k-mks-do-shesti-chasov (http://www.km.ru/science-tech/2013/01/16/roskosmos/701584-roskosmos-sokratit-podletnoe-vremya-k-mks-do-shesti-chasov)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Caladaris am 23. Januar 2013, 13:33:58
Verständnisfrage:
Du sagst, OPSEK ist nicht mehr aktuell und man will neue große Orbitalstationen, mit einem Träger der erst in 20 Jahren oder später abhebt, starten.

Was kommt dann in Russland zwischen 2020 und 2035?
Und wozu startet man nun Nauka, das Knotenmodul und die beiden weiteren Module? Doch wohl für OPSEK. Oder denkst du man wird die Module dann nach wenigen Jahren Betrieb 2020 mit dem Rest in der Atmosphäre verbrennen?

Zitat
schon mal eine Diskussion zu OPSEK.
Vielleicht kann man da wieder anknüpfen...


OPSEK oder was damit gemeint war, ist nicht mehr aktuell.  

Es geht jetzt um Orbitalstationen mit offener Architektur und autonome Module, dazu habe ich schon geschrieben als auch neuste Bilder von TSNIIMASH gepostet. Das Unternehmen ist jetzt dabei sehr konkret Orbitalstationen zu entwerfen die nach der ISS in Russland kommen. Eine Möglichkeit wäre so eine Station mit 3 Etagen und Wohnmodulen mit einen Durchmesser von 10 Meter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 23. Januar 2013, 16:10:06
@  Caladaris

Zunächst, ich weiss sehr genau was ich auch poste.

Zu neuen Orbitalstationen, sehr genau auf einen  Raumfahrtkongress von TSNIIMASH vorgestellt, darunter

1) NOO Konzept
2) 3 Etagen Orbitalstation
3) Offne Architektur um die Effizienz erheblich zu steigern
4) Keine ständige Besatzung

habe ich hier sehr ausführlich geschrieben als auch Bilder gepostet. Der Bau von Nauka-1 als auch 2, hat damit nichts zu tun.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 23. Januar 2013, 16:25:36
Was kommt dann in Russland zwischen 2020 und 2035?
Ich denke, man wird versuchen, die ISS auch über 2020 hinaus zu betreiben. Falls da die Partner nicht mitziehen (können), wird man die neueren Teile des russischen Segments abkoppeln und als eigene, zeitweilig bemannte Station verwenden und ausbauen. Durch das zentrale Knotenmodul kann man ja praktisch jeden (anderen) Teil jederzeit austauschen. Damit kann man dann in Ruhe über neue Raumstationen nachdenken und einzelne Teile evtl. schon an der vorhandenen "Übergangsstation" testen. Wie man sie nennen wird, ist doch egal, oder?

GG
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Majo2096 am 23. Januar 2013, 16:35:42
Ich weiss ja nicht ob es umbedingt nötig ist neue Module zu bauen es währe wohl billiger wenn die anderen beteiligten ihre Module "billig" verkaufen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 23. Januar 2013, 16:39:19
Es wird wohl technisch nicht gehen...
Module der 2000er Jahre werden kaum noch funktionieren deutlich nach 2020... für die 2010er-Module, die Russland starten will (MLM, UM, NEM1 & NEM2 (?) ) sieht das aber anders aus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Majo2096 am 23. Januar 2013, 17:15:16
Nun ja vileicht kommt ja noch was diie Nasa hat ja für 2015 BEAM bestellt daraauf aufbauen könnte die Nasa noch einige Module kaufen die größer sind und im Vergleich zu den Bestehenden fast nichts kosten
Ich denke auch man will Russland nicht noch einmal hinterherhinken.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 23. Januar 2013, 17:21:41
Ich weiss ja nicht ob es umbedingt nötig ist neue Module zu bauen es währe wohl billiger wenn die anderen beteiligten ihre Module "billig" verkaufen.

Es geht nicht um billig, sondern um Forschung und kosmische Produktion (OKA-T) und damit zugleich auch ein Gewinn zu machen. Wir können einzigartige Materialien für die einzelnen Zweige der Industrie als auch für die Raumfahrt herstellen. Weiter, mit autonomen Modulen werden wir neuartige kosmische Technologien erproben als auch andere Objekte inspizieren als auch reparieren.
Solche Module werden aber nicht ständig angekoppelt sein. Das nur ganz kurz.

Zu der Verwendung der ISS und insbesondere der russischen Module nach 2028 läuft eine Ausschreibung von Roskosmos. Es werden umfangreiche Daten über die Materialermüdung und andere ermittelt. Danach erfogt eine Entscheidung, die aber mit den neuen Konzepten wenig zu tun hat.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 29. Januar 2013, 14:17:10
Roskosmos-Direktor Popovkin hat sich zur Zukunft der ISS geäußert:
-MLM wird im Dezember starten
-"Das NEM kann autonom fliegen und als kleine Raumstation verwendet werden"
Und das ist mal eine wirklich neue Information - bedeutet auch, dass wir nicht auf OKA-T als Free-Flyer warten müssen und passt zu den Aussagen, zukünftig mehr auf autonome Module statt ständige Stationen zu setzen. Aber es ist doch ziemlich überraschend, dass das schon jetzt realisiert werden soll :o
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 29. Januar 2013, 17:22:14
Zitat
Das NEM kann autonom fliegen und als kleine Raumstation verwendet werden

Das ist nicht ganz neu, wurde in der technischen Dokumentation schon verankert.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 29. Januar 2013, 17:23:18
Weltraumpremiere: Informationsübertragung per Laser

Russische Kosmonauten haben am 25.1. 2013 zum ersten Mal in der Welt echte wissenschaftliche Informationen von Bord der internationalen Raumstation ISS zur Erde mit Laser übertragen. 

Die Information wurde durch die Erdatmosphäre mit Vollduplex Geschwindigkeiten von 125 MBit /s vom Laser-Terminal der Station übertragen und mit 3MBit/s von dem Erdgebundenem Terminal zur ISS. Bei den Daten die zur Erde übertragen wurden, handelte sich um Bilder der Erde aus dem Weltraum und Telemetrie-Daten. Insgesamt wurden Datenvolumen im Umfang von 400 Megabyte vollständig und ohne Fehler übertragen.   

Die Arbeiten wurden in Rahmen eines Experiments der Kommunikation für den Informationstransfer mit Laser zwischen der ISS und der Bodenstation Arxyz im nördlichen Kaukasus durchgeführt. Die Erdgebundene Anlage entstand zusammen mit NPK SPP und RKK Energia unter der Leitung von Roskosmos.

Die Ergebnisse werden ermöglichen die praktische Verwendung von Hochgeschwindigkeits-Kommunikationssystemen und tragen zur Erhöhung der Wirksamkeit der Satellitenfernerkundung.

Quelle: Roskosmos
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gast-N am 03. Februar 2013, 16:49:52
Triebwerksanlage & Schleuse von MLM

Das Antriebssystem ermöglicht sämtliche dynamische Operationen während eines autonomen Fluges auszuführen. Dazu kommen 42 Triebwerke von drei Schubarten zum Einsatz:

1)    13 N 
2)  392 N
3)4090 N

Die Regelalgorithmen ermöglichen die gleichzeitige Steuerung der Bewegung von der Mitte der Masse, als auch um den Massenschwerpunkt während des autonomen Fluges. Das untere Bild zeigt uns das MLM Modul mit dem Manipulatorarm und der automatischen Schleusekammer. Startdatum: 11.12.13.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032158.gif)

Die Schleuse ermögliche eine Vielzahl von Materialien und Geräten, ohne die Notwendigkeit das die Kosmonauten in den offnen Weltraum aussteigen, ausserhalb der ISS zu beförden. Darunter auch:

-  Annahme von Nuzlasten von ERA zum weiteren Transport in die ISS.
- Wissenschaftliche Experimente in der Kammer.

Technische Daten der Schleuse:

1) Masse: bis 1050kg
2) Notwendiger Energiebedarf mit Nutzlast: 1,5KW
3) Gasvolumen: 2,1m3
4) Max. Masse auf dem Ausleger: 150kg
5) Max. Abmessungen der Nutzlast: 1200x500x500 mm
6) Druck: 1,3 kg/cm3
7) Mehr als 200 Vakumvorgänge sind möglich

8. Eingesetzt wird ERA und Strela Manipulator.

Bild der Schleuse:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032159.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032159.jpg)

Quelle: RKK Energia/A.Sumarokow, Technische Dokumentation
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 03. Februar 2013, 18:10:13
Die Schleuse
...Die Schleuse ermögliche eine Vielzahl von Materialien und Geräten, ohne die Notwendigkeit das die Kosmonauten in den offnen Weltraum aussteigen, ausserhalb der ISS zu beförden. ...
Technische Daten der Schleuse:
1) Masse: bis 1050kg
2) Notwendiger Energiebedarf mit Nutzlast: 1,5KW
3) Gasvolumen: 2,1m3
4) Max. Masse auf dem Ausleger: 150kg
5) Max. Abmessungen der Nutzlast: 1200x500x500 mm
6) Druck: 1,3 kg/cm3
7) Mehr als 200 Vakumvorgänge sind möglich
...
Das erste Funktions-Modul des MLM im ZPK im Sternenstädtchen. Dei Schleuse ist rechts mittig zu sehen. Die halbkugelige Flügeltür kann die gesamte Innenfläche freigeben.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032156.jpg)
Auf diesem Bild sind auch einige der Triebwerke des MLM (in schwarz) zu sehen.

Direkt an der Schleuse
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032157.jpg)
Die Schleusentür ist geöffnet und der Schiebetisch ist herausgezogen.


Программа Космонавтика 23.06.12 (http://www.youtube.com/watch?v=E68a64WEk7U#ws)
In diesem Video wird ab 04:08 das MLM im ZPK vorgestellt.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 14. Februar 2013, 21:15:33
Hier mal eine detailliertere Zeichnung des Knotenmoduls UM:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032155.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 05. März 2013, 09:43:29
Wie plant man den Innenraum des NEM? Indem man mit Modellen rumbastelt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032152.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032153.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032154.jpg)
Sieht nach Grundschulbasteleien aus, ist aber einfach der schnellste Weg um das Konzept anschaulich darzustellen und schnell zu ändern ("ach wir tauschen eben die zwei um und dann.... ")

Wirklich kein Witz ;)
http://rsc-etestpilot.blogspot.ru/2013/03/blog-post_4.html (http://rsc-etestpilot.blogspot.ru/2013/03/blog-post_4.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: tobi am 05. März 2013, 23:01:14
Also ich finde die Idee gut. Und bei Gebäuden hat man das ja früher auch so ähnlich gemacht bevor es Computer gab. Auch heute sind ja z.B. auch Handskizzen nicht unüblich. ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 17. März 2013, 23:04:09
Es gibt ein Startdatum:

Progress M-UM (also das Knotenmodul) am 24.06.14

Mal sehen wie lange dieses Datum bestand haben wird ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 19. März 2013, 15:30:27
Greif-Punkt des UM

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032151.jpg)

Zur Manipulation des UM (Knoten-Moduls) gibt es einen Greifpunkt für die Hand des russischen Greifarms. Der Punkt wird auch Ljappa (лапа  = Tatze, Pfote) +  гнездо (nest) oder точка (Punkt)  genannt. Er hat einen Durchmesser von 170 mm auf den sich die "Hand" dann schiebt und verankert.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 02. April 2013, 15:29:41
OKA-T und die Mikrogravitation

Nach neusten Informationen kann der Flug des Moduls schon 2018 erfolgen
Und zwar Ende 2018 laut Energia-Direktor Lopota

http://www.militarynews.ru/excl.asp?ex=165 (http://www.militarynews.ru/excl.asp?ex=165)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 04. April 2013, 20:01:41
Hier gibts einen umfangreichen Fotoreport zum MLM: http://www.energia.ru/ru/news/news-2013/news_04-04.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2013/news_04-04.html)

3 Kosmonautengruppen haben sich das Teil angesehen:
O. Kononenko, Y. Lonchakov, A. Ovchinin, A. Shkaplerov;
A. Artemyev, A. Samokutyayev, A. Skvortsov, E. Serova;
A. Kotov, S. Ryazan, M. Surayev, M. Tyurin.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032150.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 04. April 2013, 20:03:41
1. Training am MLM

Im RKK "Energia" hat die erste von drei Kosmonauten-Gruppen am noch im Bau befindlichen  Multifunktions-Labor-Modul trainiert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032148.jpg)

Die 3 Gruppen:
1.   O. Kononenko, J. Lontschakow, A. Owtschinin, A. Schkaplerow
2.   O. Artemjow, A. Samokutjajew, A. Skworzow, E. Serowa 
3.   O. Kotow, S. Rjasnski, M. Surajew, M. Tjurin

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032149.jpg)

Gruß, HausD
Na, prima: wenigstens die Bilder und die Schreibweise sind anders, und Anton und Elena dabei...  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 04. April 2013, 20:18:29
... und da ich Oleg noch entdeckt habe, schiebe ich diesen nach:
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032147.jpg)

Es sieht ja sehr interessant und "technisch" aus.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 06. April 2013, 22:22:56
MLM am Wasserbecken

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032146.jpg)

Ab jetzt kann die Arbeit am MLM in der Schwerelosigkeit trainiert werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. April 2013, 19:58:34
Die Kosmonauten sollen übrigens nicht von allem unbedingt begeistert gewesen sein, da sind wohl einige Schimpfwörter gefallen :-\
Was genau stand bei NovKos leider nicht im Forum, aber es geht wohl  um den Aufbau einiger Dinge oder so...

Forenmitglied "anik" ist eine sehr zuverlässige Quelle - wenn der das so schreibt, dann ist das auch so.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 07. April 2013, 20:31:18
Die Kosmonauten sollen übrigens nicht von allem unbedingt begeistert gewesen sein, da sind wohl einige Schimpfwörter gefallen :-\
Was genau stand bei NovKos leider nicht im Forum, aber es geht wohl  um den Aufbau einiger Dinge oder so...
Einige harte Worte, noch nicht direkt Schimpfworte, sind gefallen ...
Ein Ergebnis hast du ja schon gezeigt - das alternative "Papier-Modell".
Aus den Äusserungen dazu, habe ich entnommen, dass u.a. ein Aussengerät mit einem "Strahlenwarnschild" mit seiner Positionierung bei den an der Erprobung Beteiligten auf Kritik gestoßen ist.
Die Bilder werde ich mir noch einmal genauer daraufhin ansehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. April 2013, 20:34:16
Ja, da war dann wohl dieses Gerät gemeint:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032145.jpg)
Die Blicke sind auch schon recht skeptisch auf dem Bild ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 07. April 2013, 20:42:11
Nabend,

Ein Ergebnis hast du ja schon gezeigt - das alternative "Papier-Modell".
Ich dachte, das Modell wäre fürs NEM (1)?

Aus den Äusserungen dazu, habe ich entnommen, dass u.a. ein Aussengerät mit einem "Strahlenwarnschild" mit seiner Positionierung bei den an der Erprobung Beteiligten auf Kritik gestoßen ist.
Was ist das denn für ein Gerät? Und ist es im Weg, oder warum die Kritik?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 07. April 2013, 20:43:43
... nur, dass es eben innen ist, und alles noch einen sehr "variablen"  und wie oben schon geschrieben "technischen" Eindruck macht.
In meinen Augen ist da noch sehr viel nicht am rechten Ort.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 07. April 2013, 20:44:14
Ein Ergebnis hast du ja schon gezeigt - das alternative "Papier-Modell".
Ich dachte, das Modell wäre fürs NEM (1)?
Ja, mein Post vom 5. März bezog sich auf das NEM, das hat nichts mit dem MLM zu tun.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 07. April 2013, 21:19:18
Hallo spacer,
du hast ja recht, das habe ich zwar hier gelesen, doch es betrifft natürlich den Energiemodul.
(Wobei die Methode ja nicht auf MEM beschränkt sein muss...)
Aber zurück zum MLM und den langen Gesichtern aller 3 Gruppen an einigen Stellen.
Das ist die Stelle mit dem Kästchen und dem dahinter liegenden Rahmen wie auch eine auf der äusseren Unterseite, wo man liegend über etwas diskutiert.

Leider sind noch zu wenig Informationen da, als dass ich mir ein klares Bild machen könnte.
... und schon beim ersten Lesen habe ich mir gesagt: Schau mer mal...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: siran am 07. April 2013, 21:29:07
Die keine Begeisterung ausdrückenden Gesichter der Kosmonauten sind mir eigentlich
als erstes aufgefallen.Dachte mir nur,es wäre mein persönliches subjektives Empfinden. Na ja, Blicke täuschen nicht.Kann man nur für die Kosmonauten und -tinenen hoffen,dass sich ihre Kritik auszahlt.

Gruß
Siran
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 11. April 2013, 23:31:42
Lopota hat den MLM-Starttermin nochmal bekräftigt, man sei kurz vor der Fertigstellung des Flugexemplars und liege voll im Zeitplan.

Außerdem ist das Knotenmodul UM wohl auch bereits dieses Jahr quasi fertig - es könnte dieses Jahr starten, wenn es nicht auf das MLM warten müsste!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 12. April 2013, 19:54:30
Ich setz mal hier dahinter eine Liste mit Abkürzungen RU - EN
Schlagt mich nicht, wenns nicht paßt --- verschiebt oder löscht einfach  :)
http://www.letterchip.de/kramkiste/russ_acromyme.doc (http://www.letterchip.de/kramkiste/russ_acromyme.doc)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 12. Mai 2013, 13:42:42
Heimlich still und leise verschiebt sich der Start auf "nächstes Jahr", nur so nebenbei erwähnt im Bericht über den letzten russischen Außenbordeinsatz ::)

 http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=20084 (http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=20084)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 12. Mai 2013, 15:28:42
Ganz eindeutig finde ich das noch nicht. Der Ausstieg zum Anschließen der Außenkabel würde auch nach gegenwärtiger Planung im Januar 2014 stattfinden. Wirklich überraschen würde mich eine weitere Verschiebung allerdings nicht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 20. Mai 2013, 09:14:07
MLM (wieder) im Hydrolab
Im Sternenstädtchen ist, nach meiner Ansicht, nach einigen Veränderungen, das MLM erneut im Hydrolaboratorium (Tauchbecken) aufgestellt worden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032143.jpg)

Diese Skizze des MLM habe ich gefunden und so gekippt, wie im Bild oben:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032144.jpg)
Auf dieser Skizze geht es hauptsächlich um die Anordnung der Tragelemente der Schutzabdeckungen.  Wichtig ist nur Nr.2, das MLM...

...Der Ausstieg zum Anschließen der Außenkabel würde auch nach gegenwärtiger Planung im Januar 2014 stattfinden....
- Wie ich eben dazu noch lese: Am 11.05.2013 wurden während der 32. EVA - neben dem neuen Ziel-Laserreflektor für das ATV ... auch Kabel für die Kopplung des russischen Multi-Labor-Modul "Nauka" im kommenden Jahr gezogen.
Quelle: http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic4335/message1070187/#message1070187 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic4335/message1070187/#message1070187)

 Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 22. Mai 2013, 00:25:32
Der Ausstieg war nicht am 11. Mai sondern am 19. April. Und das mit den Kabeln waren bestenfalls Vorarbeiten. Ich halte das aber eher für eine Ente (oder Fehlinterprätation). Im Arbeitsplan standen nur Messsonden installieren und anschließen (mit Kabeln natürlich), Laserreflektor austauschen und dokumentieren, Biorisk-Container schließen (klemmte beim letzten Mal), demontieren und in die Schleuse mitnehmen sowie Materialprobe demontieren und mitnehmen (ist ja leider davon geschwebt). Da ist nicht mehr viel Zeit für's Kabelziehen.

Diese Aufgabe wird eher bei den nächsten Ausstiegen bewältigt werden. Da geht es um die Vorbereitung der Kopplung (Juni, 2 x August, November & Dezember). Im Januar und Februar nächsten Jahres soll es dann insgesamt 5 Ausstiege geben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 22. Mai 2013, 15:12:09
Der Ausstieg war nicht am 11. Mai sondern am 19. April. Und das mit den Kabeln waren bestenfalls Vorarbeiten. ...
Du hast recht, die Meldung ist vom 11. Mai ... und sollte eigentlich heißen:  Am 11.05.2013 wurde gemeldet, während...
Im Original heißt es bei Roskosmos im letzten Satz: ... и проложили кабели для встречи российского лабораторного модуля «Наука» в будущем году.
Quelle: http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=20084 (http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=20084)

Das sind sicher erst Vorarbeiten bei der Verkabelung gewesen.

Gruß, HausD
 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 22. Mai 2013, 18:28:32
Wahrscheinlich haben sie die Kabel mal ein wenig ausgelegt, so dass die Knicke sich "ausliegen" können. Sowas muss man ja bei unseren Netzkabeln bei neuen Geräten auch immer erstmal machen (проложили кабели = Kabel "ebnen").
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 04. Juni 2013, 12:29:38
Es gibt bei der ESA wohl ein gewisses Interesse daran, den geplanten Free-Flyer Oka-T mitzunutzen für Experimente. Sind aber noch nur Gedankenspiele wies aussieht. Das ganze Projekt ist ja auch noch ein wenig in der Zukunft angesiedelt :)
http://www.i-mash.ru/news/nov_otrasl/35456-evropejjcy-planirujut-prinjat-uchastie-v-proekte.html (http://www.i-mash.ru/news/nov_otrasl/35456-evropejjcy-planirujut-prinjat-uchastie-v-proekte.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 18. Juni 2013, 19:41:52
Das MLM taucht im NovKos-Startkalender nun auch erst 2014 auf.. .vermutlich Anfang 2014...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2013, 20:15:07
Baustand -Juni  13

Bei RKK Energia wird am MLM weiter gebaut - vlt. auch Umgebaut.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032139.jpg)

Dieses Muster ist dabei das Flugmuster, das auch gestartet wird.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032141.jpg)

Die Tests am "Ende" (s.o. rechts hinten).

Auf dem nächsten Bild ist recht, vorn das Technologische Modell für die Flugunterstützung und Simulation auf der Erde zu sehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032140.jpg)

Das Koppelaggregat liegt noch am Boden. ... und wie ich das sehe, liegt da der Roboterarm zusammengefaltet auf dem MLM und wird angepasst.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032142.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 18. Juni 2013, 21:07:31
Das ist nicht das Flugexemplar, sondern nur ein Ingenieursmodell, das am Boden zur Simulation verschiedener Operationen dient. Auf dem letzten Bild sieht man rechts hinten auch ein Modell von Rasswjet und links sollte das Sarja-Modell stehen.

P.S. Auf dem vorletzten Bild sieht man im Hintergrund auch das Swesda-Modell.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2013, 22:03:39
Hallo GG,
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032140.jpg)
Auf diesem Bild sehe ich hinten das silbrige Flugmodell und davor das gelbliche Ing.-Modell.(?)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 19. Juni 2013, 00:52:50
N'abend,

falls hier überhaupt schon das Flugmodell zu sehen ist, dann ist es m.E. das gelbliche vorne rechts.

Die gelbliche Farbe kommt von einem Rostschutzmittel, mit dem die Strukturen eingestrichen werden. Kenne ich sehr gut von ATV.... ;)

Die weißen Boxen und Röhren scheinen maßstäbliche Plastik-Attrappen zu sein, die nur montiert wurden, um die zahllosen Rohrleitungen und Kabelbündel korrekt zu verlegen.

Wie gesagt, falls.... 8)

Gruß
roger50

 

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Berliner am 19. Juni 2013, 06:24:58
Eine Frage an die Experten,

verfügt das MRM / Nauka ebenfalls über Treibstofftanks, wie Zarya, die von Progess befüllt werden können ? Und kann dieser Treibstoff in die Tanks von Zarya weitergeleitet werden ? Sind also die beiden Tanksysteme miteinander verbunden ?

Bzw. kann Treibstoff von angekoppelten Progress-Raumschiffen gleich direkt durch Nauka und Zvezda in die Tanks von Zarya durchgeleitet werden ?

Und können an Nauka angekoppelte Progress-Raumschiffe einen wirksamen Reboost der Station vornehmen ?


Vielen Dank für eine Antwort.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 19. Juni 2013, 08:01:27
... Auf diesem Bild sehe ich hinten das silbrige Flugmodell und davor das gelbliche Ing.-Modell.(?)

Gruß, HausD

Das silbrige im Hintergrund ist ein Modell von Swesda. Schau Dir mal die riesige Antenne am Heck an. Sowas hat nur Swesda. Außerdem ist das Kopplungsaggregat an der Oberseite des Kopfteils waagerecht angebracht.

Das runde "Ding" (Fenster?) bei dem gelben hingegen ist schräg und kein Kopplungsaggregat. Dieses befindet sich auf der nach unten zeigenden Seite und ist für die Schleuse gedacht, die ja bereits oben ist.

Diese Halle ist extra für die "elektrischen" Modelle aller MKS-Module da. Es gibt dann auch noch maßstabsgetreue Modelle in einem Wasserbecken in einer anderen Halle. Die haben keine Innenausstattung und sind nur zum Trainieren von Außenbordarbeiten gedacht. Es gibt sicherlich auch noch mechanische "Belastungsmodelle".
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 19. Juni 2013, 08:12:45
Eine Frage an die Experten,

verfügt das MRM / Nauka ebenfalls über Treibstofftanks, wie Zarya, die von Progess befüllt werden können ? Und kann dieser Treibstoff in die Tanks von Zarya weitergeleitet werden ? Sind also die beiden Tanksysteme miteinander verbunden ?

Bzw. kann Treibstoff von angekoppelten Progress-Raumschiffen gleich direkt durch Nauka und Zvezda in die Tanks von Zarya durchgeleitet werden ?

Und können an Nauka angekoppelte Progress-Raumschiffe einen wirksamen Reboost der Station vornehmen ?


Vielen Dank für eine Antwort.
Ja, ja, ja, ja und ja.

Das Treibstoffsystem umfasst alle russischen Module mit Koppungsaggregat. Ein Bahnmanöver von Pirs oder später Nauka aus, lässt sich zwar machen. Das wird aber eher selten in Erwägung gezogen, da der Kraftvektor so überhaupt nicht durch den Schwerpunkt der Station verläuft. Man erzeugt damit also ein Drehmoment, dass von anderen Triebwerken ausgeglichen werden muss. Eine Progress an Pirs verwendet man aber gern zum Ausgleich eines Drehmoments durch eine Bahnkorrektur mit Triebwerken eines Frachters am Heck. Während dieser Zeit werden die Lageregelungskreisel in Z1 ausgekoppelt. Die Station befindet sich dann in "freier Drift".

Ein solches Manöver würde ich zu gern mal von außen beobachten (also so etwa aus 100 m Abstand). :D ;)

An Naúka werden in Zukunft eher bemannte Sojus-Raumschiffe ankoppeln, da dann ja Poisk als Schleuse verwendet wird. An der Schleuse hat man deshalb ungern ein bemanntes Raumschiff, weil der "dritte Mann" ja dann während eines WOK (Wuichod w Otkruitui Kosmos) im Raumschiff sein muss. Sonst könnte er im Notfall nicht mehr rüber ohne Enthermetisierung eines weiteren Moduls.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 19. Juni 2013, 08:28:19
Hallo Berliner,
als erstes ein Bild aus dem Video über die Montage, das sicher schon ein gutes Jahr alt ist:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032136.jpg)
Hier sieht man mindestens zwei Leitungen, die aus dem hinteren Bereich einen Knick machend, nach vorn zum Koppeladapter führen.
Innen, im Konus zum Eingang hin, habe ich dieses Bild gefunden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032137.jpg)
Daruf sieht man das 180° Knie mit zwei Absperrungen, an dessen Stelle ein von innen bedienbarer Absperrhahn mit ggf. noch einer Meßeinrichtung für Druck usw. kommen kann.
Alle diese Rohre müssen über den Koppeladapter führen.
Der Koppeladapter hat neben den Elt.-Steckverbindern auch Flüssigkeits- und Gas-Steckverbinder .
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032138.jpg)
Auf dieser Vergrößerung habe ich mir roten Strichen die Orte gekennzeichnet, an denen ich die Flüssigkeits-Steckverbinder zu erkennen glaube. Der hier zu sehende Ring mit den Stv. ist dabei sicher nur ein Prüfadapter, doch für die elektrische Prüfung braucht man sicher auch Prüfflüssigkeiten um die Funktion z.B. beim Umfüllen von Flüssigkeiten testen zu können.

Hallo GG,
die Antenne von Swesda habe ich "geistig wegradiert", da Energia "die Muster" gezeigt hat.
Was mich jetzt noch zusätzlich überzeugt hat, ist die Wand mit dem Fachwerk auf dem Bild:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032139.jpg)
Das steht in einer andere Halle, im Gegensatz zu dem silbrigen Swesda und gelblichen MLM Bild, das bei etwa gleichem Blickwinkel einen ganz anderen Hintergrund hat.

Gut, dass du "uns" nochmals daran erinnert hast, dass Energia ja extra das Elt.- Modell der Buran aus dieser Halle geschoben hat, um Platz für das Neue zu bekommen.
... und es ist ja viel Neues in dieser Halle geparkt.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 19. Juni 2013, 09:20:22
Naja, so richtig neu werden ja erst die Module der neuen Generation also das UM sowie NEM 1 und hoffentlich NEM 2.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 19. Juni 2013, 13:27:09
Zum MLM gibt es mal wieder "Unsicherheiten"...
Während LOPOTA in LeBou von Start Ende 2013 und Inbetriebnahme Anfang 2014 spricht,
Steht im NovKos-Startkalender jetzt "Start 2014, (Tag) noch zu bestimmen"
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 19. Juni 2013, 13:40:30
Naja, so richtig neu werden ja erst die Module der neuen Generation also das UM sowie NEM 1 und hoffentlich NEM 2.
Das UM soll auch schon weit fortgeschritten sein... wäre es nicht vom MLM abhängig, könnte man das dieses Jahr noch starten (so Lopota vor ein paar Wochen). Das müsste also auch irgendwo in dieser Halle versteckt sein. Aber ist ja ziemlich klein und leicht zu übersehen für uns ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 20. Juni 2013, 01:44:48
Das müsste also auch irgendwo in dieser Halle versteckt sein. Aber ist ja ziemlich klein und leicht zu übersehen für uns ;D
Ich sag mal: Gefunden! ;)

http://www.energia.ru/ru/news/news-2013/news_06-19.html (http://www.energia.ru/ru/news/news-2013/news_06-19.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032135.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 20. Juni 2013, 07:02:21
Das ist eine andere Halle und zudem handelt es sich um ein maßstabsgetreues Modell (polnomasschtabnui Maket), das gerade dynamische und statische Tests absolvieren soll. Leider fehlt da ein wenig der Größenvergleich. Die neue (dritte) Generation von Stationsmodulen soll ja insgesamt etwas großzügiger dimensioniert sein.

Okay, bei der Innenansicht (Bild 4) ahnt man schon, dass darin etwas mehr Platz sein wird als in Pirs oder Poisk.

Auf den unteren beiden Bildern auf der oben verlinkten Seite sieht man übrigens ein Modell des Zwischenstücks zwischen Modul und Serviceteil des Progress-Transporters, mit dem man gegenwärtig das Lösen des Progress vom Modul per Sprengbolzen testet.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment> hier: PIRS
Beitrag von: BadCop am 26. Juni 2013, 01:00:34
Mal eine ganz doofe Frage:

wenn Shenzou 10 auf Sojus-Technologie basiert und PIRS das Ankoppeln von Sojus-Raumschiffen ermöglicht, wieso lässt man PIRS dann verglühen? Die Chinesen würden sich ja ggf. über ein "Geschenk" freuen.

Das wäre ja mal ein Bild, ein Shenzou-Raumschiff, das PIRS bei der ISS abholt und dazu andocken muss.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 26. Juni 2013, 01:09:34
Es basiert aufeinander, aber es ist vermutlich nicht voll kompatibel.

Außerdem: Die ISS-Bahn hat eine deutlich höhere Inklination als die üblichen chinesischen Flugbahnen
Und noch außerdem: Wozu das ganze? An was sollte Pirs denn dann angedockt werden? Und warum überhaupt?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment> hier: PIRS
Beitrag von: LOXRP1 am 26. Juni 2013, 01:24:20
Mal eine ganz doofe Frage:

wenn Shenzou 10 auf Sojus-Technologie basiert und PIRS das Ankoppeln von Sojus-Raumschiffen ermöglicht, wieso lässt man PIRS dann verglühen? Die Chinesen würden sich ja ggf. über ein "Geschenk" freuen.

Das wäre ja mal ein Bild, ein Shenzou-Raumschiff, das PIRS bei der ISS abholt und dazu andocken muss.

So ähnlich sich Sojus und Shenzhou auch sehen mögen, sind sie im Detail zwei unterschiedliche Raumschiffe. Abgesehen von politisch Gründen sprechen Technische gegen das von dir vorgeschlagene Szenario. So verfügen Shenzou und Pirs über unterschiedliche Dockingstandarts. Pirs hat den SSVP und Shenzhou einen auf APAS89/95 basierenden Dockingmechanismus. Man könnte natürlich mit genug Ressourcen, eine Mission zusammen schustern aber sie wäre den Aufwand nicht wehrt  und dann stellt sich auch die Frage des Sinns dahinter.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment> hier: PIRS
Beitrag von: BadCop am 26. Juni 2013, 09:53:37
Man könnte natürlich mit genug Ressourcen, eine Mission zusammen schustern aber sie wäre den Aufwand nicht wehrt  und dann stellt sich auch die Frage des Sinns dahinter.

Hallo ihr,

nun, die Chinesen wollen ihre eigene Raumstation aufbauen, weil sie bei ISS nicht "mitspielen" wollen bzw. dürfen. Das von mir geschilderte Szenario müsste man einfach einmal durchrechnen. Hierzu fehlen mir jedoch die genauen Zahlen,  um festzustellen ob sich dies überhaupt für die Chinesen rechnen würde. Für die Russen wäre es schlichtweg eine politische Geste. Ob die derzeit jedoch gewollt ist, ist auch fraglich.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: dennis_vstw am 26. Juni 2013, 10:03:39
Ich bin jetzt kein Experte für Chinesische Raumfahrt, aber mir stellt sich die Frage ob sie das überhaupt wollten. Gut sie haben sich bei den Russen bedient um anfangs ihre Raumfahrt anzukurbeln, aber seitdem haben sie ihren ganz eigenen Weg eingeschlagen. Mit ihren Programmen gehen sie so einen eigenen Weg und ich glaube politisch werden sie keine Geschenke annehmen, wenn sie nicht müssen, um zu zeigen das sie eine unabhängige Raumfahrt Nation sind.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 26. Juni 2013, 13:22:20
Hallo Freunde,
ich melde mich hier, da es heute eine Pressekonferenz gegeben hat, auf der die Chinesen ausländische Raumfahrkandidaten nach China einladen. - Auch die US-Amerikaner, die sich einer möglichen Beteiligung der Chinesen an der ISS komplett quer gestellt haben.
ATV und ISS sowie Shuttle und MIR haben und hatten das Koppel-Problem auch für eine Kopplung beider gelöst.
Für China hieße das aber für einen Flug zur ISS, dass sie, wie vorher von websquid schon genannt, die Inklination der ISS erreichen müssen, doch das Potential der jetzigen Trägerrakete reicht für die vorhandene Masse nur für die knapp 10° niedrigere.
 So einfach mal hinfliegen, is eher nich !

Gruß, HausD

(...ist diese Diskussion ev. einen eigen Thread wert ?)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 26. Juni 2013, 13:41:08
Ab 2014, also schon vom nächsten Jahr an, soll die CZ-7 zur Verfügung stehen, die 13,5 t in die 43-Grad-Bahn schafft. Dann wird sie gewiss auch 8 t in die ISS-Bahn hieven können. Die Raketen CZ-5, 6 und 7 sollen die alten ablösen. Sie arbeiten mit Kerosin/LOX.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 27. Juni 2013, 19:24:08
Nach einer Mitteilung von RIA-Novosti vom 27. Juni 2013 kann das MLM am 30. November 2013
starten. Früher wurde der 11. Dezember angegeben, mit einer Verschiebeoption bis April 2014.

http://ria.ru/science/20130627/946170212.html (http://ria.ru/science/20130627/946170212.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 27. Juni 2013, 19:25:37
Glauben tun wir an einen Start im November aber trotzdem nicht, oder? ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: sf4ever am 27. Juni 2013, 20:45:15
Glauben wir überhaupt noch an einen Start dieses Jahr? ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: armstrong am 27. Juni 2013, 21:00:59
Ihr tut ja so als wie wenn Swesdja auch nicht pünktlich geliefert wurde.

lg

Günter
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 27. Juni 2013, 21:06:42
Nunja... es gibt einfach Quellen denen man mehr vertraut als RIAN ;)

Und wenn ein Insider wie anik bei NovKos schreibt: April 2014, dann wird das eher so sein als das, was bei RIAN steht ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 28. Juni 2013, 07:46:21
Der 30. 11. steht aber auch bei ROSKOSMOS...

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=260 (http://www.roscosmos.ru/main.php?id=260)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 12. Juli 2013, 17:02:29
Knoten-Modul

Das 1:1 Modell in den Belastungstests:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032132.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032133.jpg)

Für mich sieht das Teil, das auf den Knoten herab gelassen wird, wie der Adapter zur Antriebsseite hin aus.  Der Knoten steht kopf...

Es gibt auch eine neue Zeichnung des eigentlichen Knotens,

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032134.jpg)

und da wäre der Adapter links hinten angebracht.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 12. Juli 2013, 22:56:59
Auch vom NEM gibt es eine neue Grafik:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032131.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 13. Juli 2013, 18:24:12
"Anlegestelle, Kai"
Nach SFN hat der Knoten-Modul bereits einen Namen bekommen "Anlegestelle, Kai"

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic12244/message1097346/#message1097346 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic12244/message1097346/#message1097346)
Узловой модуль будет называться  "Причал".

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 13. Juli 2013, 20:00:32
Hallo,

"Anlegestelle, Kai"
Nach SFN hat der Knoten-Modul bereits einen Namen bekommen "Anlegestelle, Kai"

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic12244/message1097346/#message1097346 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum10/topic12244/message1097346/#message1097346)
Узловой модуль будет называться  "Причал".

Gruß, HausD
Die Aussprache dürfte dann in etwa "Prichal" sein?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 13. Juli 2013, 20:33:41
Hallo,
Die Aussprache dürfte dann in etwa "Prichal" sein?
Причал ist Pritschal in der deutschen Aussprache (Betonung auf tschal), die englische Aussprache von Prichal hört sich dann wie Pritsch(e)l an, dort wird man vllt. Pricha(r)l sagen, was es eher trifft.

Besten Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2013, 00:58:23
N'abend,

wie man aus den Photos, die HausD eingestellt hat (Gruß von der Weser an die Elbe !), gut ableiten kann, beträgt der Durchmesser des UM "Pritschal" ca. 3 m, oder sogar etwas mehr. Und wenn ich das richtig verstehe, wird wieder ein Progress-MIM Service Modul das "Kügelchen" zur ISS transportieren.

Wird interessante Bilder geben, wenn das kleine S/M mit einem dicken Kopf sich der ISS nähert.

Benötigt übrigens eine neue Nutzlastverkleidung (Fairing), unter die standardmäßige von Progress (wie bei PIRS und POISK) paßt die nicht. Gibt es davon schon Bilder?

Gruß
roger50

P.S.: Stelle mir gerade das WOSTOK-Raumschiff mit solch einem Kugeldurchmesser vor....  ::)

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: websquid am 14. Juli 2013, 01:25:35
Das UM hat wohl einen Durchmesser von 3,3m - also tatsächlich etwas mehr.

Gestartet wird das als Raumschiff "Progress-M-UM" (also Progress-Antriebsmodul + UM aufgesetzt), es trägt die Seriennummer 303 (301 und 302 waren Progress-Pirs und Progress-Poisk)

Die Nutzlastverkleidung wird meines Wissens nach die ganz normale ST-Verkleidung sein, die bei vielen Satellitenstarts verwendet wird (zum Beispiel bei allen von Kourou ;))
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 14. Juli 2013, 10:29:47
Fairing, Daten, Musterbezeichnungen

Hallo roger50 und websquid,
Hallo Freunde,

Zum Fairing (russ. Kopf-Abdeckung GO):

RKK Energia hat eine Variante, die Roger50 sehr bekannt vorkommen sollte:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032129.png)

Im Bild links unten steht unter dem russischen
Kopf-Abdeckung
81KC(ArianIV "Spelda")
mit einem Innendurchmesser von 3700 mm

Die allgemein und schon früher geplante Variante sieht so aus:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032130.gif)

Zu den auf einem Bildabzug einer PDF (ohne Quellenangabe) genannten aktuellen Daten und Mustern kann ich entziffern:

Startmasse                                 4650 kg         
aber (3880 + 800) kg
                        ergeben bei mir 4680 kg


Masse, fest zur ISS                     3880 kg
Frachtmasse                                 800 kg
Hermetisierter Raum                      19 m³
Durchmesser der Sphäre             3300 mm
Einsatzdauer                                   10 a
Start                                    mit  "Progress M-UM"

Statik Modell                           des UM : 1I
Dynamiasches Modell              des UM : 1D
Normal-Ausführung (Flug)        des UM : 1L


Besten Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2013, 14:56:38
Moin,

Danke für die Info. :D

Ich nehme mal an, dass die aktuelle Startkonfiguration die im 2.Bild gezeigte ist?

Vermute das wg. des zylindrischen Übergangsstück, das ja auch weiter oben auf Photo vom Test zu sehen ist. :o

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 31. August 2013, 12:26:22
Auf der MAKS 13 wurde als neuer Starttermin für MLM NAUKA der 25. April 2014 genannt...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: LOXRP1 am 31. August 2013, 14:54:59
Ist eigentlich auf der MAKS was neues zu den NEM Modulen gezeigt oder gesagt wurden?
Nach dem was ich im NovKos gelesen haben, liebäugelt Energia ja damit NEM-2 als Aufblasbares Modul zu realisieren. Im Moment forschen sie ja seit Jahren aus Eigenmittel an aufblasbaren Modulen für Raumstationen, sowie Orbitalmodule für Raumschiffe.

Auf der folgenden und aktuellsten mir bekannten Darstellung sehe ich zwei Kajuten bzw. eine potentiele dritte Kajute. Damit währen im russischen Segment irgendwann 5 bzw. 6 Kajuten für Bewohner. Insgesamt hätte die ISS irgendwann Platz für 10 Bewohner, sowie drei Sanitäre Anlagen. MLM und NEM-1 bringen ja noch Zusätzlich Lebenserhaltungssysteme mit sich. Könnte gegen Ende ganz schön voll werden auf dem Außenposten.


Kajuten:

   2  x Swesda
   4  x Node 2
   1  x MLM
2(3) x NEM-1

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032128.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 31. August 2013, 16:52:52
Auf der folgenden und aktuellsten mir bekannten Darstellung sehe ich zwei Kajuten bzw. eine potentiele dritte Kajute. Damit währen im russischen Segment irgendwann 5 bzw. 6 Kajuten für Bewohner. Insgesamt hätte die ISS irgendwann Platz für 10 Bewohner, sowie drei Sanitäre Anlagen. MLM und NEM-1 bringen ja noch Zusätzlich Lebenserhaltungssysteme mit sich. Könnte gegen Ende ganz schön voll werden auf dem Außenposten.

Nun, der neue russische Bereich soll später als eigenständige Raumstation verwendet werden können, deshalb müssen die Module entsprechend ausgerüstet sein. Es bedeutet nicht unbedingt, daß die ISS personell aufgestockt wird. Möglich wäre es natürlich, und mit den in absehbarer Zeit fliegenden neuen Kapseln auch kein sonderliche schwieriges Unterfangen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 01. September 2013, 01:03:29
Ich denke, es läuft ab etwa 2020 auf 4 im US-basierten und 4 im russischen Teil der ISS hinaus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: LOXRP1 am 01. September 2013, 01:16:12
Ich denke, es läuft ab etwa 2020 auf 4 im US-basierten und 4 im russischen Teil der ISS hinaus.

Wie kommst du auf diese Zahl?

 3 x Sojus
 7 x Dragon2, CTS-100
 6 x DC
 4 x PTK NK

Also je nach Zubringer komm ich auf 9, 10 und oder 11 Personen. Vorausgesetzt, dass jeweils ein russischer und US amerikanischer Zubringer benutze werden. 
 Wenn die Astro/Kosmonauten Chöre das Personal stellen können und die Lebenserhaltungs-System mit 10 Personen belastet werden können, wird man es wohl machen. So kann man die workload besser verteilen, wie sagt man doch noch mal viele Hände schnelles Ende.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 01. September 2013, 08:59:25
Höhere Zahlen würden die Ressourcen der ISS überfordern. Die neuen Raumschiffe bieten auf beiden Seiten aber mehr Kapazität. Man wird also längere (Halbjahres-) Missionen mit 4 Leuten pro Schiff fliegen können. Es sind aber zusätzlich vielleicht auch Kurzzeitmissionen (ein bis zwei Wochen) mit mehr Leuten möglich.

Man sollte nicht nach den Kapazitäten der Raumschiffe gehen, sondern nach denen der Station.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: LOXRP1 am 01. September 2013, 10:13:22
Man sollte nicht nach den Kapazitäten der Raumschiffe gehen, sondern nach denen der Station.

Ja das ist stimmt. Wir wissen dass die ISS in ihrer aktuellen Ausbaustufe für eine Siebenköpfige Besatzung ausgelegt ist. Da anscheinend MLM und NEM-1 eigne Lebenserhaltungssysteme haben, ist es naheliegend zu vermuten, dass die Besatzung erhöht werden kann.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 01. September 2013, 12:04:28
Mit Betonung auf "kann". Ob es wirklich notwendig ist, hängt ja in erster Linie von den Forschungsvorhaben ab.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 01. September 2013, 12:44:14
Nicht zu vergessen, die Besatzung muß auch versorgt werden, es müssten also mehr Frachtmissionen durchgeführt werden. Die Andockmöglichkeiten dafür im amerikanischen Teil der ISS werden demnächst verbessert, also gäbs auch von dort bald grünes Licht.

Mal sehen, was passiert. Sieben sind geplant, aber vielleicht geht man ja doch noch auf 10 Astronauten hoch. Zumindest sich einige Zeit (ein paar Tage oder vielleicht sogar Wochen) überschneidende Missionen wären wohl locker möglich.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: LOXRP1 am 01. September 2013, 13:09:18
Mit Betonung auf "kann". Ob es wirklich notwendig ist, hängt ja in erster Linie von den Forschungsvorhaben ab.

Ja da bin ich voll bei dir. Lassen wir uns überraschen.  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 22. Oktober 2013, 07:57:47
Die Prüfung des MLM bei ENERGIJA ist abgeschlossen. Besonders die "elektrische" Prüfung ist damit beendet.
Aber...
Das Modul geht wieder an CHRUNICHEV zurück, da das Rohrsystem und Ventile des Antriebes gereinigt bzw. ausgetauscht werden müssen.
Sie entsprechen nicht den Qualitätsstandards.
Danach soll MLM geilch nach BAIKONUR gehen.

Ich glaube, damit steht der Starttermin wieder in den... ...Dingern, zu denen wir so gerne aufblicken.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 22. Oktober 2013, 12:39:58
Die Prüfung des MLM bei ENERGIJA ist abgeschlossen. Besonders die "elektrische" Prüfung ist damit beendet.
Aber...
Das Modul geht wieder an CHRUNICHEV zurück, da das Rohrsystem und Ventile des Antriebes gereinigt bzw. ausgetauscht werden müssen.
Sie entsprechen nicht den Qualitätsstandards.
Danach soll MLM geilch nach BAIKONUR gehen.

Ich glaube, damit steht der Starttermin wieder in den... ...Dingern, zu denen wir so gerne aufblicken.

Um das ganze mal zu konkretisieren: man spricht von einer mindestens 10 monativen Verschiebung. Damit wird der Start frühestens 2015 wenn nicht erst 2016 stattfinden.  :-\ Zumindest ist das der Stand der derzeit bei NK und NSF diskutiert wird. Ich hoffe immer noch das es sich hierbei um eine Ente handelt und es doch nicht so so einer krassen Verschiebung kommt. Warten wir mal ab bis es eine offizielle Stellungnahme gibt.

Gruß Gumdrop
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 22. Oktober 2013, 14:12:38
ob die ganze Geschichte sich überhaupt noch lohnt, wenn doch das Ende der ISS schon in Sicht ist ...  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 22. Oktober 2013, 14:20:34
Das Ende der ISS hat nichts mit dem Ende des MLM und Nachfolgemodule zu tun...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Führerschein am 22. Oktober 2013, 14:22:30
Das Ende der ISS hat nichts mit dem Ende des MLM und Nachfolgemodule zu tun...

Oder mit anderen Worten, wenn die NASA die ISS zumacht, benutzen die Russen ihre Module für eine eigene Station.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 22. Oktober 2013, 14:46:19
Das Ende der ISS hat nichts mit dem Ende des MLM und Nachfolgemodule zu tun...

Oder mit anderen Worten, wenn die NASA die ISS zumacht, benutzen die Russen ihre Module für eine eigene Station.



Tja das ganze ist durchaus interessant. Vorallem die ESA mit dem ERA müssten jetzt ganz gewaltig angepisst sein! Man hat schließlich extra Zeit und Geld ins Training von Alexander Gerst und Samantha Cristoforetti gesteckt damit diese Orlan Training bekommen und bei der Installation des ERAs helfen können.

Es wird zwar immer wieder von Seiten der Russen erzählt ja wir wollen nach der ISS teile der Station für unsere eigene Station OPSEK benutzen aber so ganz traue ich diesen Plänen auch nicht! Für wahrscheinlicher halte ich eine Beteiligung an einer chinesischen Station. Aber ganz so einfach ist eine mal eben Abtrennung von einzelnen Modulen von der ISS sowieso nicht! Auch wenn manche Russen bei Roscosmos das gerne so sehen würden. Sie sind doch sehr Stark von amerikanischer Infrastruktur abhängig genauso wie die Amis von den Russen. Die Russen bekommen Strom von den Amis, die Russen bekommen TDRSS von den Amis. Nur um mal die ein paar Faktoren zu nennen. Man kann da nicht mal eben was abpoppeln uns alleine weiter fliegen lassen. Die Nasa kann auch nicht einfach die ISS still legen wenn ihr danach ist! Da hängen internationale Verträge dran! Naja wir werden sehen was die Zukunft bringt im zweifel nix gutes. ;) Ein Trauerspiel ist das ganze auf jedenfall! Man hatte schon einiges an EVAs und alles für nächstes Jahr geplant.

Auch wenn hier gerne der ein oder andere Forenuser wieder die "guten alten Kalten Kriegs Zeiten" herbeiwünscht. Ich finde es super das wir auf der ISS in der Form kooperieren und voneinander abhängig sind! Wir schaffens eben nur gemeinsam als Internationale Staatengemeinschaft bemannte Raumfahrt zu betreiben und das hat auch so seine Richtigkeit. Diese Feindschaften der alten Blöcke wieder aufzuleben ist ein Schritt zurück! Lasst die Chinesen doch auf die ISS kommen. Mensch lass sie doch klauen, wenn sie wollen. Ist doch klasse wenn sie bei uns gucken kommen wie man Raumstationen baut. Ist doch eh nur für einen friedlichen Zweck! Von der Grundlagenforschung profitiert doch eh die gesamte Menschheit und Ferne welten zu erkunden ist doch wohl auch ein Menschheitstraum der nicht an irgend einer Staatsgrenze aufhört.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 22. Oktober 2013, 18:42:14
Hallo,

Es wird zwar immer wieder von Seiten der Russen erzählt ja wir wollen nach der ISS teile der Station für unsere eigene Station OPSEK benutzen aber so ganz traue ich diesen Plänen auch nicht! Für wahrscheinlicher halte ich eine Beteiligung an einer chinesischen Station. Aber ganz so einfach ist eine mal eben Abtrennung von einzelnen Modulen von der ISS sowieso nicht! Auch wenn manche Russen bei Roscosmos das gerne so sehen würden. Sie sind doch sehr Stark von amerikanischer Infrastruktur abhängig genauso wie die Amis von den Russen. Die Russen bekommen Strom von den Amis, die Russen bekommen TDRSS von den Amis. Nur um mal die ein paar Faktoren zu nennen. M
Ein Komplex aus MLM und den NEMs wäre durchaus allein betriebsfähig. (Sogar jedes NEM für sich alleine.) Klar, man hätte ohne die Amis möglicherweise keinen durchgehenden KU /s-Band Kontakt, aber russische und europäische Datenrelaissysteme sind im Aufbau bzw. in Planung.

Und was die Veträge angeht: Der derzeitige ISS-Vetrag läuft 2020 aus.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 22. Oktober 2013, 19:20:46
Es hat nichts mit "kalten Krieg" oder irgend etwas in der Richtung zu tun...
Es wird aber eine russische Station nach 2020 geben, in "aller Wahrscheinlichkeit" mit den
dann relativ "neuen" Modulen...
Das russische Langzeitprogramm ist darauf ausgerichtet.
(das könnt ihr mir glauben - auch wenn ich jetzt nicht mehr dazu sage)
Es hat auch nichts mit einer "Arbeit gegen andere Partner" zu tun, die Russen haben aber entschieden, nie mehr ohne
eine Station zu sein...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 22. Oktober 2013, 20:56:34
Es hat nichts mit "kalten Krieg" oder irgend etwas in der Richtung zu tun...
Es wird aber eine russische Station nach 2020 geben, in "aller Wahrscheinlichkeit" mit den
dann relativ "neuen" Modulen...
Das russische Langzeitprogramm ist darauf ausgerichtet.
(das könnt ihr mir glauben - auch wenn ich jetzt nicht mehr dazu sage)
Es hat auch nichts mit einer "Arbeit gegen andere Partner" zu tun, die Russen haben aber entschieden, nie mehr ohne
eine Station zu sein...

Keiner streitet diese Pläne ab. ;) Was wobei das mit der ISS 2020 Schluss ist darüber ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Ich gehe auch davon aus, dass die Russen einer Verlängerung der ISS Betriebsdauer bis 2028 gegenüber einer Abkopplung ihres Segmentes und die dadurch gewonnene eigene Station vorziehen werden, solange die Technik es noch zulässt. Was ich nur zum Ausdruck bringen wollte ist, dass man heute nicht von einer eigenständigen russischen Station sprechen kann, wenn sagen wir mal die ISS plötzlich aus finanziellen oder technischen Gründen plötzlich dicht gemacht wird. Denn dann würden auch die Russen dumm dastehen ohne Station. Mal ganz abgesehen davon das dies vollkommen unwahrscheinlich ist und unsere Überlegungen hier rein hypothetischer Natur sind.

@Spacer An sich hast du recht, dass mit den kommenden NEMs eine autonomer Betrieb in den Bereich des möglichen gerät ob das jedoch sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt. Ich halte es für ganz und gar nicht sinnvoll solange der Betrieb der ISS technisch vertretbar bleibt! Ein Glück werden die NEMs ja jetzt von Energia gebaut und nichtmehr von Chrunichev diesem Saftladen. Das lässt ja darauf hoffen, dass diese soweit rechtzeitig fertig werden, dass ein autonomer Betrieb vom MLM, UM und den NEMs möglich wird bevor die ISS dicht gemacht wird.

Nur mal so: wird für ein autonomer Betrieb nicht dann zusätzlich ein Modul ähnlich dem von Swesda benötigt in dem so Systeme wie Elektron oder Vozdukh vorhanden sind? Oder werden die alle in den NEMs vorhanden sein? Wie schaut es mit der "Kommandobrücke" die es in Swesda gibt?

Gruß Gumdrop
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Caladaris am 23. Oktober 2013, 00:56:05
Ich hatte mal (schon etwas her) gelesen, dass für die russische Station auch Swesda für eine weitere Nutzung einkalkuliert wird, schon allein als Wohn-/Schlafraum. Ob das angesichts des zunehmenden Alters von Swesda aber realistisch ist, steht auf einem anderen Papier... auch die zunehmende Kontamination mit Mikroben wird ein Problem sein.

Die Sache mit dem MLM wirft (mal wieder) kein allzugutes Licht auf die russische Raumfahrtindustrie.  ;) Wie lange zieht sich das jetzt schon hin?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 23. Oktober 2013, 01:00:21
Die Sache mit dem MLM wirft (mal wieder) kein allzugutes Licht auf die russische Raumfahrtindustrie.  ;) Wie lange zieht sich das jetzt schon hin?

Bitte bei der russischen Raumfahrtindustie differenzieren. Auf Chrunitschew wirft das absolut kein gutes Licht! Energia und die anderen russischen Raumfahrtunternehmen haben durchaus was drauf. Proton, MLM das ist alles Chrunitschew.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 23. Oktober 2013, 07:44:28
... MLM ...Das Modul geht wieder an CHRUNICHEV zurück, da das Rohrsystem und Ventile des Antriebes gereinigt bzw. ausgetauscht werden müssen.
Sie entsprechen nicht den Qualitätsstandards....

... Auf Chrunitschew wirft das absolut kein gutes Licht!
Leider hat Chrunitschew durch nicht-qualitätsgerechte Montage eines kleinen Bauteils eine komplette Rakete mit Nutzlast einer ausländischen Firma verloren!
So etwas zieht Kontrollen ohne Ende nach sich, denn niemand möchte die Verantwortung für einen auch noch so kleinen Fehler des Lieferers übernehmen müssen, weil man "geschlafen" hat.
Neben diesem Aspekt, sehe ich darin schon die erste Wirkung der neuen Strukturen.

Aber, beide Werke haben einen Bahnanschluss  ;)

Gruß, HausD

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Skamander am 23. Oktober 2013, 08:59:54
Guten Morgen zusammen,

also wenn mich sich mal auch durch die anderen Threads zur russischen Raumfahrt durcharbeitet, so sind
die Konturen der künftigen Entwicklung für die nächsten 15 - 25 Jahre ziemlich klar erkennbar.
Im Prinzip ist doch Nauka mit UM und den NEM schon eine kleine und vor allem ausbaufähige Raumstation für sich,
die so noch lange wie es eben geht an der ISS und deren Ressourcen angehangen ist.
Ich habe volles Vertrauen zu den Russen, dass sie auch für die von den Amerikanern bereitgestellten Möglichkeiten
wie Energieversorgung, Kommunikationskanäle nach Auslaufen der ISS schnell eigene Kapazitäten aufbauen werden.
Dazu noch die anderen Vorhaben (neue Träger, PTK, TEM usw.) - das läßt mich sehr optimistisch in die Zukunft
blicken.
Muss nur noch einer mal bei Chrunitschev aufräumen.

Gruß
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 25. Oktober 2013, 23:49:09
Und hier gibst mal wieder ein paar Bilder dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=3q02vQugqRg (https://www.youtube.com/watch?v=3q02vQugqRg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 26. Oktober 2013, 03:05:06
Und eine Cupola sollte man ja heutzutage auch einplanen ..... ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. Oktober 2013, 08:34:33
Neuer Starttermin MLM:
September 2015
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 30. Oktober 2013, 17:05:21
Ach du liebe Zeit!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 01. November 2013, 08:32:45
Hallo James,

beste grüsse ins Nachbarland, Ich hätte mal meinen Optimismus stecken lassen sollen.

Was für ein Pfusch? Es schmerzt....
Lachhaft: Starttermin ist nach wie vor VOR dem Jahr 2020 - oder war es 20200 ? Langsam wird es lächerlich/durchschaubar.

Andererseits hat das alles auch Vorteile.

-Das MLM wird nicht schlecht.
-Der DRAG durch die Atmosphäre ist kleiner ohne MLM, dadurch braucht man weniger Treibstoff zur Altitude Control
-Das Knotenmodul wird auch nicht schlecht
-Das Krümelmonster aus der Sesamstrasse wird auch nicht schlecht
-Die Spannung wird gehoben, denn mancher vermutete den Start schon um das Jahr 2011 - aber das wäre ja zu......vorhersehbar gewesen.

Ich arbeite übrigens auch in irgendeiner Firma. Würden wir ähnlich agieren, hätten wir nun "viel Spass".

Mir fehlen die Worte.....mittlerweile lache ich nur noch, weil eh nichts anderes mehr bleibt.

Auf ein MLM im Jahr XY.....
bis bald, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 27. November 2013, 15:21:02
MLM startet nicht 2013, 2014 nicht gleich...
Auf ein MLM im Jahr XY.....
bis bald, HAL
Am 27.11.2013 hat  der Leiter für bemannte Programme von Roskosmos, Alexej Krasnow gegenüber RIA Novosti gesagt, dass Roskosmos die NASA bei einem kürzlichen Treffen über "die Unmöglichkeit der Aufnahme" des Mehrzweck-Labormodul (MLM) im Jahr 2014 an der Internationale Raumstation (ISS) informiert hat. Man  teilte ihnen mit, dass das MLM im Jahr 2014 "in der Umlaufbahn" nicht*) erscheinen wird.

Entwickler und Hersteller vom MLM ist Chrunitschew, dort steht das MLM jetzt auch wieder in der Halle.
Quelle: http://ria.ru/space/20131127/980030598.html#ixzz2lploUhd1 (http://ria.ru/space/20131127/980030598.html#ixzz2lploUhd1)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032126.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032127.jpg)
                  © Fото: ГКНПЦ имени М.В.Хруничева (GKNPZ M.W.Chrunitschew)

Nun gehen die langwierigen Nacharbeiten los mit Ausbauen, neue Leitung herstellen, Einbauen, Prüfen, wenn nötig noch die 2. Nacharbeit, Abnahme und dann wieder zu Energia zu Ausrüstung mit Geräten und dann ...

Grüße, HausD
*) Danke GG!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 27. November 2013, 16:49:34
Die beiden Aussagen: "Unmöglichkeit der Aufnahme im Jahre 2014" und "MLM im Jahr 2014 in der Umlaufbahn erscheinen wird" stehen für mich im Widerspruch. Was stimmt denn nun? :-\

Edit: Im Artikel steht "не появится", also "nicht erscheinen".
Titel: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: berliner01 am 27. November 2013, 16:52:06

Die beiden Aussagen: "Unmöglichkeit der Aufnahme im Jahre 2014" und "MLM im Jahr 2014 in der Umlaufbahn erscheinen wird" stehen für mich im Widerspruch. Was stimmt denn nun? :-\
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. November 2013, 07:39:43
Zu den "Aussagen":
Man rechnet für die "Reparatur" bei CHUNITSCHEV rund 9 Monate.
Danach kommen noch einmal 9 Monate Prüfung und Flugvorbereitung direkt in BAIKONUR...

... und schwups - hat man ein Modul, das am Ende der ISS erst 5 Jahre im All ist.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 29. November 2013, 08:07:30
Willst Du damit sagen, dass die Bummelei Absicht ist?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. November 2013, 08:11:25
Darüber haben wir schon diskutiert....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 29. November 2013, 12:33:02
Zu den "Aussagen":
Man rechnet für die "Reparatur" bei CHUNITSCHEV rund 9 Monate.
Danach kommen noch einmal 9 Monate Prüfung und Flugvorbereitung direkt in BAIKONUR...

... und schwups - hat man ein Modul, das am Ende der ISS erst 5 Jahre im All ist.

Als wäre die Versenkung der ISS 2020 schon beschlossene Sache.

Außerdem wollten die Russen nicht mit ihren neueren Modulen MLM, UM, NEM ne eigene Station aufmachen wenn die ISS dann mal das zeitliche segnen sollte?

Gruß Gumdrop
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. November 2013, 12:42:05
Na - eben darum...

Wenn man das MLM, wie geplant, 2009 schon hochgeschossen hätte, wäre es zum Ende der ISS 11 Jahr im All.
Für eine neue Station zu alt...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 29. November 2013, 14:34:29
Na - eben darum...

Wenn man das MLM, wie geplant, 2009 schon hochgeschossen hätte, wäre es zum Ende der ISS 11 Jahr im All.
Für eine neue Station zu alt...

Implizierst du damit, dass die Verschiebung vom MLM seitens der Russen gewollt sei damit man für die neu Station noch ein frisches Modul hat?

Eine interessante These. Da ich aber von einem Betrieb der ISS über 2020 hinaus ausgehe und dies sicher auch die Russen forcieren werden da diese davon nur profitieren können halte ich es aber eher für unwahrscheinlich.

Ich halte es auch für unsinnig beim Verschleiß der Module gleiche Maßstäbe anzusetzen wie bei der Mir. Man aus der Mir gelernt! Eine Lebensdauer von 30 Jahren pro Modul halte ich für durchaus realistisch bei guter Pflege. ;)

Gruß Gumdrop
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 29. November 2013, 14:49:42
Ich halte es auch für unsinnig beim Verschleiß der Module gleiche Maßstäbe anzusetzen wie bei der Mir. Man aus der Mir gelernt! Eine Lebensdauer von 30 Jahren pro Modul halte ich für durchaus realistisch bei guter Pflege. ;)

Locker. Die ersten Module der ISS werden bei der Ausmusterung vielleicht schon älter sein, wenn die Nutzung verlängert wird.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 29. November 2013, 15:09:03
Da ich aber von einem Betrieb der ISS über 2020 hinaus ausgehe und dies sicher auch die Russen forcieren werden da diese davon nur profitieren können halte ich es aber eher für unwahrscheinlich.

Woher nimmst du denn diese Erkenntnis?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: ilbus am 29. November 2013, 15:54:15
Hat es vielleicht mit der Verfügbarkleit der Proton-Träger zu tun? Nur so als Frage in den Raum gestellt. Es gab doch hier eine Aussage, dass die Protons vorerst nicht mehr fliegen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: muzker am 29. November 2013, 15:57:37
Hat es vielleicht mit der Verfügbarkleit der Proton-Träger zu tun? Nur so als frage den Raum gestellt. Es gab doch hier eine Aussage, dass die Protons vorerst nicht mehr fliegen.

warum denn das?
wo stand das? ... würde mich doch stark wundern ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 29. November 2013, 20:16:36
Da ich aber von einem Betrieb der ISS über 2020 hinaus ausgehe und dies sicher auch die Russen forcieren werden da diese davon nur profitieren können halte ich es aber eher für unwahrscheinlich.

Woher nimmst du denn diese Erkenntnis?

Internationale Kooperation mg vielleicht auf politischer Ebene einige Zugeständnisse haben aber im effektiven Ops Modus sehe ich schon das ein JEDER von der Technik des jeweils anderen profitiert.

Bei der ISS hängt das von so unglaublich vielen Dingen ab. Ich betrachte das ganze jetzt mal rein aus der Sicht der Russen:

-Das russische Segment wird von Strom vom US Segment versorgt.
-Die Russen können das US TDRSS mit Nahezu permanenter Kommunikation zur Spachverbindung und Telemetrie Austausch nutzen welches ganz klar zu besseren wissenschaftlichen Ergebnissen führt.
- Man besitzt eine allgemeine Redundanz des Lebenserhaltungssystems. Wenn das russische mal ausfallen sollte kann man immer wieder auch auf US Systeme zurückgreifen. Dies beinhaltet unter anderem aber nicht ausschließlich die Toiletten, die Luftaufbereitung, die Wasseraufbereitung
- Man ist nicht nur auf ein Lagekontrollsystem angewiesen sondern hat 2 ein russisches und ein Amerikanisches die mit grundverschiedenen Systemen arbeiten und dadruch ebenso redundant sind. Im übrigen wäre die ISS mit Treibstoff allein auf dauer wohl kaum in Lage zu halten.

Das waren soweit die großen Dinge die mir spontan einfallen kann die Liste aber gerne wenn mir noch mehr einfällt erweitern.

Im kleinen:

- Russen können das US System für die Helmet Cams bei Außenbordeinsätzen benutzen. Man hat jederzeit Quest als backup Schleuse für Orlans und man nutzt EVA Wergzeug beider Seiten Russische wie amerikanische bei US genauso wie bei Russischen EVAs.
- Vor EVAs können die Russen die von den Amerikanern entwickelten Software zur EVA Simmulation nutzen um die EVA vorher zu reviewen. Gerade deshalb wichtig da sich die Inhalte der EVA und der Ablauf bis wenige Wochen vor dem Ausstieg verändern können.
- Russen nutzen US Exercise Systeme. ARED ist bei den Russen wie bei den Amerikanern das Lieblingsexercisegerät. "Gewichte" heben scheint beliebt zu sein. ;)
- Auch wenn die russische Bodenkontrolle immer darauf pocht die Russen sollten doch für die Timeline "form 24" nehmen. OSTPV ist einfach so viel bequemer und da die Russen dadrauf auch zugriff haben und deren activitise zur gemeinsamen Abstimmung dort auch immer aufgelistet sind werden die Russen hundert pro meist eher das nutzen.
-  Das gesamte Mail System ist amerikanisch und wird von beiden Nationen benutzt. Zwar haben die Russen auch eigene Laptops um ihre Hardware zu kontrollieren zum privaten und beruflichen Mailaustausch und anderer Anwendungen hat jedes Besatzungsmitlied sein eigenes SSC (Station Support computer) und das WLAN genannt OPS Lan hört auch nicht im russischen Segment auf. ;)
- Familien- Medizinische- Psychische- videokonferenzen werden durch das US KU System vermittelt. Meist der häufigste Fall das ein Russe in englisch mit Houston spricht um mit denen genau diese abzusprechen. Dafür einfach mal nen Nachmittag an einem freien Tag ISS comm hören. ;)

Wie gesagt das sind so ein paar Sachen die mir jetzt spontan eingefallen sind. Gleiches gilt im gleichen wenn vielleicht sogar im größeren Maße natürlich umgekehrt. Es ist einfach Toll auf einer Station auf die Technologien der Russen ebenso wie der der Amerikaner zugreifen zu können. Ich bin der Meinung gerade das macht die ISS aus technischer Sicht so unglaublich spannend!

Gruß Gumdrop

Edit: Nasa TV unternimmt auch immer den Anspruch Wertfrei von jeden Events auf der ISS seien es russische Progress oder russische EVAs genauso wie über amerikanische zu berichten. Ist logisch das man bei den amerkanischen Events besser, genauer und tiefgreifender berichten kann. Immerhin hat man die Experten direkt vor Ort. Ist bei russischer Technik nicht immer gegeben. Das sollte man denen nachsehen können.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. November 2013, 17:04:28
hm - du schreibst zwar sehr viel - aber zur Begründung deiner Aussage kann ich da kaum etwas erkennen...
Helmkameras und die vielen Kommunikationsmöglichkeiten sind zwar schöne Zugaben, besonders für uns,
aber für die Russen kein Grund, unbedingt die ISS zu erhalten. Das können die anders organisieren.
Und die Stromversorgung - hm - man hat auf die eigene Powerplattform verzichtet - bei SARJA die Solarzellen einziehen müssen -
und spätestens mit dem 1. NEM hat sich diese Argument auch erledigt.
Vielleicht wichtest du die von dir angesprochenen Dinge anders, aber glaube mir, für die Russen sind deine Argumente
für eine Forcierung der Weiternutzung irrelevant - um es mal 7 of 9 mäßig zu sagen...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: spacer am 30. November 2013, 18:24:18
Hallo,

Ich sehe für beide Seiten eindeutige Vorteile einer gemeinsamen Station gegenüber einer jeweils einzelnen Station. Vor allem gibt es, da beide Teile ursprünglich als eigenen Stationen geplant waren, bei allen fast wichtigen Funktionen (Lebenserhaltung, Kommunikation, Lageregelung, Energieversorgung) Redundanz durch fast vollständig unabhängige Systeme.
Außerdem profitieren beide Seiten von den Erfahrungen der jeweils anderen Seite, die Amerikaner von der Erfahrungen der Russen beim Betrieb von Raumstationen über Jahrzehnte hinweg, die Russen vor allem von dem Erfahrungen der Amerikaner bei wissenschaftlich sehr anspruchsvollen Spacelab-Missionen.

Im Gegensatz dazu gibt es aber aber kaum Argumente, die gegen eine gemeinsame Station sprechen. Deshalb denke ich, dass Russland sich mit Sicherheit auch nach 2020 lieber weiter an der ISS beteiligen wird, als seinen teil anzutrennen, wenn auch die Partner, allen voran die USA, die Station weiter betreiben wollen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. Januar 2014, 14:31:36
http://www.tsagi.ru/pressroom/news/1045/ (http://www.tsagi.ru/pressroom/news/1045/)

Im ZAGI - Zentrale Aero-Hydrodynamische Institut (Центральный аэрогидродинамический институт )
wird z.Z. eine neue Nutzlastverkleidung für die PROTON getestet.
Das Modell hat einen Maßstab von 1:20. Getestet wird im "Normalem" und im "Überschall"-Windkanal.
So sollen die theoretischen Werte im Bereich von M = 0,6 bis M = 3.3 bestätigt werden.
Die neue Nutzlastverkleidung ist für die NEMs (Start 2017/18) vorgesehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036982.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 30. Januar 2014, 14:59:45
Im ZAGI - Zentrale Aero-Hydrodynamische Institut (Центральный аэрогидродинамический институт )
wird z.Z. eine neue Nutzlastverkleidung für die PROTON getestet.

Ist die größer und/oder leichter?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. Januar 2014, 15:16:14
so wie ich's rausgelesen habe passen die NEMs nicht unter die "alte"...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 30. Januar 2014, 15:29:54
Auf den z.Zt. stattfindenden 38. Konferenz zur Kosmonautik (XXXVIII Академические чтения по космонавтике ) an der Baumann-Hochschule in Moskau wurden in einem Vortrag die Alterungseffekte der Thermoisolation an der ISS analysiert und ein neues polymeres Material, das stabiler und länger haltbar ist, vorgeschlagen. Über die Nutzlastverkleidung (GO) von der PROTON war zwar nichts dabei, doch ich denke, dass man auch da die neueren Materialien einsetzen wird, zumal man bei der Sojus MS angewendet, Gewicht einsparen will.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 30. Januar 2014, 15:56:47
Vortrag Lopoda
38. Konferenz zur Kosmonautik (XXXVIII Академические чтения по космонавтике )
In seinem Vortrag ist diese Folie enthalten, die die Startjahre der Module enthält ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036981.jpg)

             MLM  МЛМ  2015   -   UM    УМ     2016   -   NEM  НЭМ  2017

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 30. Januar 2014, 18:54:11
Eigentlich noch interressanter ist, das die gelb unterlegten Module wieder als Basis der russischen Raumstation der Zukunft bezeichnet werden. Eigentlich ja nichts neues, aber der Nachdruck ist bemerkenswert(!), insbesondere im Zusammenhang mit den laufenden Diskussionen über eine Weiternutzung der ISS.
Gruß Hegen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 01. Februar 2014, 11:53:47
Da hier wieder 2 NEM zu sehen sind (Start im selben Jahr halte ich für unmöglich), gibt es da irgendwas wegen einer weiteren Ausschreibung?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: klink am 07. Februar 2014, 23:17:37

-Die Russen können das US TDRSS mit Nahezu permanenter Kommunikation zur Spachverbindung und Telemetrie Austausch nutzen welches ganz klar zu besseren wissenschaftlichen Ergebnissen führt.


Die Russen sind doch gerade dabei ihr eigenes solches System namens "Luch" am aufbauen. Luch 5a und 5b sind schon oben, dieses Jahr soll Luch 5W folgen und nächstes Jahr noch ein
http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9C%D0%9A%D0%A1%D0%A0 (http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9C%D0%9A%D0%A1%D0%A0)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 08. Februar 2014, 18:09:26
Jenissej A1 (ehemals Lutsch 4) auf Express-2000-Basis.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Berliner am 01. März 2014, 07:16:00
Inzwischen wird es auch für das Jahr 2015 schon knapp.
Laut aktueller Flugplanung frühestens November 2015.

Ich bin echt gespannt, was zuerst kommt: Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER, oder der Start des neuen russischen Segments. Das wird ein spannnendes Rennen....
Titel: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: berliner01 am 01. März 2014, 10:18:29
Ich setzte eine Tube Kosmonautennahrung, das die Russen das Rennen machen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 01. März 2014, 14:11:25
Ich bin echt gespannt, was zuerst kommt: Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER, oder der Start des neuen russischen Segments. Das wird ein spannnendes Rennen....

Das ist doch nicht spannend. Wenn du jetzt geschrieben hättest, ob der BER öffnet bevor die ISS ausgemustert wird, ja dann...  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 08. März 2014, 15:18:57
Hallo,

also ersteinmal liegt die permanente Verschiebung des MLMs nicht an der mangelnde Verfügbarkeit der Proton, sondern an katastrophalen Arbeitsprozessen beim beim Bau des MLMs. Hier hat Khrunichiev wirklich eine menge Mist gemacht. Die derzeitige Verschiebung liegt daran, dass die Treibstoffleitungen des Moduls wohl nicht durch die Prüfung von Energia durchgekommen sind und deshalb komplett rausgerissen und neu gemacht werden müssen. Was genau an den Treibstoffleitungen nicht in Ordnung war, da kursieren die abenteuerlichsten Geschichten im Netz, unter anderem Undichtigkeiten.

Derzeit ist der Start als nicht früher als November 2015 geplant. Doch auch dieses Datum steht in der Schwebe.

Die Proton ist nicht gerade die zuverlässigste Rakete der russischen Raumfahrt, vielleicht liegt das daran, dass auch diese Rakete bei Khrunichev produziert wird.

Khrunichev hat, denke ich mal, eine gewisse Produktionsrate an Proton Raketen und diese wird auch durch kommerzielle bzw. militärische Satelliten verschossen. Da muss man natürlich irgendwo eine Lücke für das MLM finden.

Zum Vergleich:
2008 sind 10 Protons gestartet davon 9 erfolgreich.
2009 sind 10 Protons gestartet davon 10 erfolgreich.
2010 sind 12 Protons gestartet davon 11 erfolgreich.
2011 sind 9 Protons gestartet davon 8 erfolgreich.
2012 sind 11 Protons gestartet davon 9 erfolgreich.
2013 sind 10 Protons gestartet davon 9 erfolgreich.

Bisher sind fürs Jahr 2014 14 Starts der Protons geplant, davon ist bisher eine Proton gestartet.

Ich denke von der kleinen Statistik kann man sagen: ich denke so etwa 10 +- 1 Starts pro Jahr sind bei der Proton drin mit statstisch einem Fehlstart pro Jahr. Man will jedoch dieses Jahr 14x starten ob das so kommen wird wage ich mal zu bezweifeln. Daraus schließt sich: die Nachfrage ist höher als das Angebot. Dadurch wird es natürlich schwer für das MLM einen freien Slot zu bekommen. Ob man da politisch irgendwie irgendwas priorisieren kann das weiß ich nicht.

Hoffe das beantwortet alles. :)

Gruß Ian
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 08. März 2014, 17:05:47
Moin,

Ian, ich erlaube mir eine winzige Verbesserung deiner Start-Tabelle: 2009 starteten 10 Proton (nicht 9), alle waren erfolgreich.

Ändert nichts an deinen Aussagen... ;)

Gruß
roger50

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 08. März 2014, 17:14:02
Moin,

Ian, ich erlaube mir eine winzige Verbesserung deiner Start-Tabelle: 2009 starteten 10 Proton (nicht 9), alle waren erfolgreich.

Ändert nichts an deinen Aussagen... ;)

Gruß
roger50

Hups danke für die Korrektur! Klasse, dass meine Daten hier so kritisch hinterfragt werden! :) Habs in meinem Beitrag korregiert (+ ein paar kleine Rechtschreibfehler die mir aufgefallen sind).

Gruß Ian
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 08. März 2014, 18:10:03
Hi Ian,
Hups, danke für die Korrektur! Klasse, dass meine Daten hier so kritisch hinterfragt werden! :) Habs in meinem Beitrag korregiert (+ ein paar kleine Rechtschreibfehler,  die mir aufgefallen sind).
Gruß Ian

Das wird man auch: korregiert   =  korrigiert
s. auch: http://www.lektor.at/beliebte-rechtschreibfehler/f-bis-k/korregieren-oder-korrigieren/ (http://www.lektor.at/beliebte-rechtschreibfehler/f-bis-k/korregieren-oder-korrigieren/)

Zu korrekter Schreibweise zählt auch die korrekte Verwendung des Kommas, ... Es liest sich einfach besser, wenn ...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: orion am 08. März 2014, 18:22:47
Nach deiner Aussage hast du schon ein paar kleine Rechtschreibfehler korrigiert.
Vielleicht solltest du auch die großen berichtigen und auf Sinnhaftigkeit achten, z.B. im 1. Teil:

Hallo,

also ersteinmal liegt die permanente Verschiebung des MLMs nicht an der mangelnde Verfügbarkeit der Proton, sondern an katastrophalen Arbeitsprozessen beim beim Bau des MLMs. Hier hat Khrunichiev wirklich eine menge Mist gebraucht. Die derzeitige Verschiebung liegt daran, dass die Treibstoffleitungen des Moduls wohl nicht durch die Prüfung von Energia durchgekommen sind und deshalnb komplett rausgerissen und neu gemacht werden müssen. Was genau an den Treibstoffleitungen nicht in Ordnung war, da kursieren die abenteuerlichsten Geschichten im Netz, unter anderem Unsichtigkeiten.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Gumdrop am 08. März 2014, 18:47:02
Hallo HausD, hallo orion,

Dank euch für eure Berichtigungen. Ich finde es sehr interessant, dass ihr euch mehr für meine Rechtschreibung als für den Inhalt interessiert. Aber gut jedem das seine. ;) Wenn euch das Spaß macht könnt ihr sicherlich noch den ein oder anderen Fehler in meinen anderen Posts hier im Forum finden. Da Rechtschreibung nicht zu meinen allergrößten Stärken gehören (gut ich gebe zu ich sollte wirklich meine Posts nochmal doppellesen) kann ich hier sicherlich noch das ein oder andere von euch lernen! :) Korrekturen dann aber bitte per PN an mich. Ich finde hier im Thread sollte es doch eher inhaltlich zugehen. ;)

Euch einen wunderschönes Restwochenende! :)

Euer Ian (der mit den vielen Fehlern)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 08. März 2014, 18:57:50
Überhaupt und allgemein :

Rechtschreib...
Zitat
Korrekturen dann aber bitte per PN....

Denn die Gründe für reinrutschende Fehler sind vielgestaltig.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 08. März 2014, 20:20:32
Zitat
Korrekturen dann aber bitte per PN....
Ja bitte. Diskussion über Rechtschreibfehler HIER bitte als beendet betrachten.

Danke und Gruß    Pirx
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Berliner am 09. März 2014, 11:32:24
also ersteinmal liegt die permanente Verschiebung des MLMs nicht an der mangelnde Verfügbarkeit der Proton, sondern an katastrophalen Arbeitsprozessen beim beim Bau des MLMs. Hier hat Khrunichiev wirklich eine menge Mist gemacht. Die derzeitige Verschiebung liegt daran, dass die Treibstoffleitungen des Moduls wohl nicht durch die Prüfung von Energia durchgekommen sind und deshalb komplett rausgerissen und neu gemacht werden müssen. Was genau an den Treibstoffleitungen nicht in Ordnung war, da kursieren die abenteuerlichsten Geschichten im Netz, unter anderem Undichtigkeiten.

M.W. ist doch das MLM ein umgebautes Back-Up vom Zarya-Modul (FGB-Block). Da muss man sich doch schon seine Gedanken machen, ob die gleichen Mängel nicht auch bei Zarya bestehen.

Dies gilt isbesondere vor dem Hintergrund, dass beim Start von Zarya in 1998 ein gewisser Zeitdruck herrschte, das Modul musste zum zugesagten Zeitpunkt im Orbit sein, um nicht die internationalen Verträge mit den ISS-Partnern zu verletzen. Beim MLM dagegen hat man es nicht so eilig, da kann man jetzt genauer hinschauen. Da das MLM als Kern einer eigenen, russischen Raumstation gedacht ist, kann man vielleicht besser mit dem Start noch warten, und zusehen, wie sich die Dinge um die ISS so weiter entwickeln.

Hat jemand hierzu Informationen ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 09. März 2014, 11:56:23
Sarja ist seit mehr als 15 Jahren im All, ohne dass Schäden in dieser Richtung bekannt geworden sind. Spricht das nicht für sich? Das waren damals auch noch andere Leute, die das Modul gebaut haben.

Nehmen wir mal für eine Sekunde lang an, das das MLM gar nicht starten SOLL.

Da das MLM als Kern einer eigenen, russischen Raumstation gedacht ist, kann man vielleicht besser mit dem Start noch warten, und zusehen, wie sich die Dinge um die ISS so weiter entwickeln.

Ja, sowas habe ich auch schon gehört. Ob was dran ist?

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 09. März 2014, 13:23:36
M.W. ist doch das MLM ein umgebautes Back-Up vom Zarya-Modul (FGB-Block). Da muss man sich doch schon seine Gedanken machen, ob die gleichen Mängel nicht auch bei Zarya bestehen.
Ganz so drastisch ist es wohl nicht.
Soweit ich weiß handelte es sich um ein undichtes Ventil in einer Treibstoffleitung, das bei Tests bei Energia  in Koriljow entdeckt wurde. Das konnte nicht einzeln getauscht werden, so dass man gezwungen ist, ein Stück der Leitung mit samt dem Ventil heraus zu trennen und ein neues Leitungsstück einzuschweißen, eine diffizile und komplexe Prozedur.
Weitere Untersuchungen des Leitungssystems haben zusätzlich Kontaminationen ergeben, so dass das System zudem aufwändig gereinigt werden muss.

Wegen dieser Probleme muss, das Modul wieder zurück zu Chrunitschew nach Moskau.
Es handelt sich also nicht um ein generelles Problem so dass Sarija ist davon nicht betroffen.

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. April 2014, 09:53:45
Doch, doch - in den Orbit kommt es schon - nur wofür...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 02. Mai 2014, 21:16:35
Die Triebwerke haben nun also neulich ihre Lebensgarantie überschritten, nach den Verunreinigungen der Treibstoffleitungen und dem ungünstigen Ascendenten des Mars gegenüber der aktuellen Ausgabe des Putin-Boys.

Bitte, erlaubt mir ein kleines, ganz bestimmt nicht ernst gemeintes Augenzwinkern.....

Satire EIN

Sensationell! Durch ein Wurmloch im Hirn-Zeit-Gefüge wurde uns nun Material zugänglich, das die Raumcon-Posts der nächsten 100 Jahre offenbart!! Die Lottozahlen mussten aber zensiert werden, wir bitten um Verständnis.

7.9.2016: Das Haltbarkeitsdatum der Lackierung an der Aussenfläche des MLM wurde überschritten, abplatzender Lack könnte als Weltraumschrott die Raumfahrt gefährden.
21.2.2018: Der linke Blinker des MLM ist kaputt, die Baupläne dafür müssen in aufwändigen historischen Recherchen erst wieder rekonstruiert werden.
5.3.2019: Die Farbe des MLM entspricht nicht mehr den modernen Erfordernissen an ergonomische, motivationsfördernde Ansprüche. Ein neuer Innenanstrich wird in Betracht gezogen.
11.8.2021: Die Baupläne für den linken Blinker sind wohl verloren. Man ist vorübergehend ratlos.
27.3.2022: Nach einigen Fehlstarts wird die Proton-Rakete ausser Dienst gestellt. Nun hat man keinen Träger mehr. Das Modul muss auf die Angara umdesigned werden.
1.5.2025: Der neue Innenanstrich ist fertig. Er ist Grasgrün.
2.5.2025: Aufgrund des strukturellen Umbaus auf die Angara muss der grüne Lack wieder runter - so wie etwa 40 Prozent der Masse des Moduls.
7.6.2027: Der linke Blinker wird durch einen quanten-optronischen Supraleiter ersetzt.
31.3.2031; Intensive Tests haben gezeigt, das quanten-optronische Supraleiter nicht blinken können. Plan verworfen.
11.12.2034: Das Modul muss auf die Spezifikationen des neuen Superträgers Putin-2-C umgestellt werden.
8.2.2037: Die nuklear betriebene Putin-2-C Trägerrakete hat eine Panne beim Jungfernflug. Das Energieäquivalent der Panne liegt bei 17 Megatonnen TNT in rund 900 Metern Höhe über der verdampften Startplattform.
9.2.2037: Man hat eine gewitzte Lösung für das Problem mit dem linken Blinker gefunden: eine vergessene Technologie namens "Glühbirne". Wissenschaftler der ganzen Partei sind begeistert ob "so viel historischen Bewusstseins und Ökonomie".
-----------------------------------------------------
hier wird das gesichtete Material vorübergehend vage und uneindeutig. Die Aufzeichnungen scheinen ab dem Kontakt mit dem ausserirdischen Volk der ZEMPF abzureissen, oder zumindest ungenau zu werden.
----------------------------------------------------
19.8.2051: Durch die von den ZEMPF erworbene Technologie wiederbelebt, verfügt der Klon von Putin, das "keine historische Anstrengung unvollendet bleiben darf". Das MLM wird nun orange angemalt, aussen. Das entspricht den aktuellen psychosozialen Studien. Insbesondere, seit nur noch 65% Sonnenlicht die Erdoberfläche erreichen.
14.7.2053: DIe Aussenlackierung des Moduls entspricht nicht me.....
----------------------------------------------------
Offenbar betrachtet das ausserirdische Volk der ZEMPF das Zurschaustellen des Farbtons Orange als denkbar gemeinste Beleidigung.
----------------------------------------------------
----------------------------------------------------
----------------------------------------------------
28.2.2114: Gronft hat sich mit Knartz geeinigt: beide Familien haben Platz in der seltsamen Höhle mit den glänzenden Wänden. Knartz schwingt die Keule sehr gut,und er kann Feuer machen ohne einen Gewittersturm, nur mit magischen Steinen! Gronft kann die 3-Meter-Säbelzahn-Kakerlaken vertreiben. Eine Win-Win-Situation.


Satire AUS

Guten Abend,HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 02. Mai 2014, 21:24:58
Nur gut daß die ZEMPF auch nicht allzugründlich gearbeitet haben. Ergo : Ein bissel Schlamperei ist mitunter förderlich.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 11. Juni 2014, 07:57:31
Rauch im RS der ISS

An Bord des russischen Segments der Internationalen Raumstation gab es eine Rauchentwicklung. ( laut  NASA und NovKos).
Der Rauch ist aus dem Gebläse im russischen Servicemodul "Swesda" gekommen. Der Rauch wurde beseitigt, es gab keine Verletzten.
Die wahrscheinlichste Quelle des Rauchs ist eine Heizvorrichtung in der dortigen Wasserrückgewinnungsanlage.

Quelle: http://t.co/V3cHlJiNqi (http://t.co/V3cHlJiNqi)
            http://www.gazeta.ru/social/news/2014/06/11/n_6222173.shtml (http://www.gazeta.ru/social/news/2014/06/11/n_6222173.shtml)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 11. Juni 2014, 08:39:36
Hallo HausD,

Wasserrückgewinnungsanlage oder ein Heizer, um Wasser zur Essenszubereitung zu erwärmen (sagen andere Seiten)?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 11. Juni 2014, 12:34:23
Hallo Schillrich,
...Wasserrückgewinnungsanlage oder ein Heizer, um Wasser zur Essenszubereitung zu erwärmen (sagen andere Seiten)? ...
...nach dem was ich jetzt bei RosKos gesehen habe, könnten das 2 verschiedene Dinge mit dem selben Fehlerursprung sein:
- Am 10. Juni um 18h40 GMT hat die Crew der ISS über eine " sehr geringe Rauchentwicklung" in der Kühlluftventilation der Wasserrückgewinnungsanlage berichtet. Durch sofortiges Handeln bestand keine Gefahr  ...
- Am 10. Juni um 22.37 MSK. wurde ... von Alexander Skvortsov eine leichte Trübung im System der Kondensatwasserrückgewinnungsanlage in der Heizung für Wasser und Nahrung gefunden. Die Crew-Entscheidung war: die Einheit wurde abgeschaltet. Nach dem Bericht der Experten auf der Erde im ZUP / MCC (Koroljow) wurde beschlossen, das Gerät zu demontieren. ...   Блок будет заменен из имеющегося на борту резерва.
  ... und zu ersetzen, man hat noch einen solchen Block an Bord.

Beste Grüße, HausD

- leider wurde ich bei 32°C Raumtemperatur "entnetzt", daher erst jetzt ohne dass ich weis, ob es schon etwas neueres gibt ... außer Unwetterwarnungen bei mir  >:(
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 11. Juni 2014, 13:28:09
Moin,

Zigarettchen nach dem Essen?  ::)

Gruß
roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: KSC am 11. Juni 2014, 15:33:59
Rauch im RS der ISS

An Bord des russischen Segments der Internationalen Raumstation gab es eine Rauchentwicklung. ( laut  NASA und NovKos).

Hmm, es gibt wohl keinen Zusammenhang, aber das ist in kurzer Zeit schon der zweite Zwischenfall dieser Art.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12573.msg290372#msg290372 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12573.msg290372#msg290372)

Gruß,
KSC
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Miam am 12. Juni 2014, 17:21:35
Hallo Schillrich,
...Wasserrückgewinnungsanlage oder ein Heizer, um Wasser zur Essenszubereitung zu erwärmen (sagen andere Seiten)? ...
...nach dem was ich jetzt bei RosKos gesehen habe, könnten das 2 verschiedene Dinge mit dem selben Fehlerursprung sein:
- Am 10. Juni um 18h40 GMT hat die Crew der ISS über eine " sehr geringe Rauchentwicklung" in der Kühlluftventilation der Wasserrückgewinnungsanlage berichtet. Durch sofortiges Handeln bestand keine Gefahr  ...
- Am 10. Juni um 22.37 MSK. wurde ... von Alexander Skvortsov eine leichte Trübung im System der Kondensatwasserrückgewinnungsanlage in der Heizung für Wasser und Nahrung gefunden. Die Crew-Entscheidung war: die Einheit wurde abgeschaltet. Nach dem Bericht der Experten auf der Erde im ZUP / MCC (Koroljow) wurde beschlossen, das Gerät zu demontieren. ...   Блок будет заменен из имеющегося на борту резерва.

Bist du dir da sicher? Wenn man die Zeiten nämlich umrechnet, beträgt der Zeitunterschied nur noch 3 Minuten, MSK ist GMT+4. Und so ein Unterschied dürfte sich noch mit gerundeten Pressewerten erklären lassen, oder?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hegen am 29. November 2014, 18:24:40
Im folgenden Film ist ab 1.03 min das Solarelement von NLM zu erkennen:
http://youtu.be/4QNWhqCHqrA (http://youtu.be/4QNWhqCHqrA)

Gruß Hegen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 29. November 2014, 19:53:20
Wie ich das verstanden habe, geht es um zwei Solarzellenpaneele neuen Typs. Beim ersten Typ werden Konzentratorlinsen verwendet, um die Effektivität der Solarzellen zu erhöhen. Dadurch spart man sieben Achtel des wertvollen Materials Galliumarsenid, was zu deutlichen Einsparungen führt.

Das zweite Paneel hingegen ist entfaltbar, weil die Solarzellen sehr dünn auf ein Substrat aufgebracht werden. Welches Material da zum Einsatz kommt, habe ich nicht verstanden, irgendwas Amorphes. Der Sprecher schwätzt aber auch los ... ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 04. Dezember 2014, 08:31:32
Es betrifft wahrscheinlich nur diesen Teil der ISS...

Nach einem Bericht der ISVESTIA (http://izvestia.ru/news/580265) möchte China mit Russland auf der ISS arbeiten.
Gesprochen wird von über ein Dutzend Experimenten, z.B. wie die Anwendung traditioneller chinesischer Medizin (Akupunktur) die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Organismus beeinflussen kann.
Aber auch über die Entsendung eines Taikonauten zur ISS wird gesprochen.
Allerdings könnten sich die "Tätigkeiten" rein auf das russische Segment beziehen, da die USA die Teilnahme Chinas am ISS-Projekt seit den 90er Jahren mehr oder weniger blockieren. ROSKOSMOS ist aber überzeugt, dass die NASA die Teilnahme eines chinesischen Raumfahrers nicht verhindern kann...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 04. Dezember 2014, 11:09:14
Was soll denn das dann werden für ein Leben da "oben"?  ::)
Welche Begründung hat denn die USA noch nach sovielen eigenen Menschenrechtsverletzungen?
Und soviel an Technik müssen sich die Chinesen auch nicht mehr abgucken.

Also - gibts da dann ein rot/weißes Baustellenband in der ISS?

Das ist alles so traurig und lächerlich...

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 04. Dezember 2014, 16:38:50
Also - gibts da dann ein rot/weißes Baustellenband in der ISS?
Nein, eine Passkontrolle.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 30. Dezember 2014, 08:57:02
Es gibt ein offizielles T-Shirt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043996.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 30. Dezember 2014, 12:19:56
Nicht nur mit solchen Sachen, nein, wohin man auch schaut - die Spalterei geht schon los.
Sind natürlich erstmal nur niedliche Kleinigkeiten.....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 13. Januar 2015, 09:06:01
Im Mai die Entscheidung

Die russische Teilnahme an der ISS von 2020 bis 2024 fällt im Mai, so eine hochrangige Quelle. Bis Februar wird Roskosmos der Regierung und dem Präsidenten Dokumente über die Notwendigkeit einer neuer russischen Orbitalstation vorlegen. Bei politischer Unterstützung werde die Arbeit auf der ISS nur für gewerbliche Zwecke genutzt, darunter russische Segmente an andere Länder zu vermieten und Nutzung für Touristen.


http://www.kommersant.ru/doc/2644884?9f476940 (http://www.kommersant.ru/doc/2644884?9f476940)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 13. Januar 2015, 11:08:18
Ich denke, die russische Raumstation ist weg vom Tisch ?  ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 18. Januar 2015, 17:04:48
Toilette kaputt

Auf dem Swesda Modul ist gestern einer der Schläuche der Pumpe für hygienische Abwasser Abgänge kaputt gegangen. Als Folge ist Flüssigkeit ausgetreten und die Toilette wurde ausgeschaltet. Das ist aber nicht kritisch, da Ersatzteile vorhanden sind.

Auf dem russischen Segment der ISS befindet sich nur eine Toilette, die zweite kommt mit dem NAUKA Modul nächstes Jahr.


http://vz.ru/news/2015/1/18/724910.html (http://vz.ru/news/2015/1/18/724910.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: akku am 19. Januar 2015, 13:16:21
Toilette kaputt

Auf dem Swesda Modul ist gestern einer der Schläuche der Pumpe für hygienische Abwasser Abgänge kaputt gegangen. Als Folge ist Flüssigkeit ausgetreten und die Toilette wurde ausgeschaltet. Das ist aber nicht kritisch, da Ersatzteile vorhanden sind.

Auf dem russischen Segment der ISS befindet sich nur eine Toilette, die zweite kommt mit dem NAUKA Modul nächstes Jahr.


http://vz.ru/news/2015/1/18/724910.html (http://vz.ru/news/2015/1/18/724910.html)

wurde repariert wieder -> benützbar "quelle nsf"
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 09. Februar 2015, 15:09:41
Lebendiges Wasser

In der Staatlichen Universität in Kasan etwickeln Wissenschaftler u.a. ein Tarnumhang, Züchtung von künstlichen Organen und lebendiges Wasser. Bei dem letzten Experiment wurde eine getrocknete Mücke ins All geschickt, die ein halbes Jahr der Strahlung und extremen Temperaturen ausgesetzt war. Nach der Rückkehr wurde die Mücke in das Wasser eingetaucht und sie war wieder lebendig.

http://sntat.ru/reportages/6770-v_rossii_otmechayut_den_nauki (http://sntat.ru/reportages/6770-v_rossii_otmechayut_den_nauki)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 09. Februar 2015, 19:04:56
Wie lebendig ? Autonom, mit aktivem Handeln entsprechend Umgebungseindrücken/veränderungen?
Oder primäre automatische Bewegungen bzw. bloße Reflexe?
Erfolgte die Bekanntgabe über ein seriöses Journal oder über die ****-Presse ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 09. Februar 2015, 19:37:48
Das sind doch alle Roskosmos Experimente auf der ISS mit entsprechenden Instituten wie der Russischen Akademie der Wissenschaften und deren Fachpublikationen. Hier etwas ältere Experimente über Mückenlarven:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/zaehe-tiere-mueckenlarven-ueberleben-ein-jahr-lang-im-all-a-620783.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/zaehe-tiere-mueckenlarven-ueberleben-ein-jahr-lang-im-all-a-620783.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 09. Februar 2015, 21:53:33
Das klingt nun wieder anders. Also Jura, Du kannst einen aber auch verunsichern.....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 09. Februar 2015, 22:00:36
Das klingt nun wieder anders. Also Jura, Du kannst einen aber auch verunsichern.....

Ich habe doch gepostet mit einen Link, eine ganze Mücke die im Weltraum war wurde im Wasser wieder belebt! Ich mache keinen Spass und Mückenlarven sind doch ältere Experimente.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 09. Februar 2015, 22:11:13
Naja mit dem Link war ich überfordert, ist ja russisch pur und viel. Also beim besten Willen, nee da passe ich. Und die Bilder scheinen mir eher physikalische (Hitze?) experimente zu sein.

Was das "lebendige Wasser" (???) ist und wo/wie die Mücke beim letzten Experiment an der ISS "befestigt" war, kann ich nicht ersehen.

Ok, lassen wirs, würde vlt zu weit führen.

Zu dem Tarnumhang sag ich mal lieber garnichts..... >:(
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 09. Februar 2015, 22:43:08
Naja mit dem Link war ich überfordert, ist ja russisch pur und viel. Also beim  .

Zu dem Tarnumhang sag ich mal lieber garnichts..... >:(


Mein Vorschlag,

besuche doch eine rusische Schule und mache noch Abitur in russisch  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 10. Februar 2015, 00:41:14
Na klar Jura, ich werd mit meinen 71 nochmal russisch lernen  ;D ;D ;D  ::)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 02. April 2015, 11:06:49
Hier ist mal ein Video zur Entstehung der ISS.
Aus russischer Sicht, aber mit Display Effekten, die mir irgendwie bekannt vorkommen...... ;)
https://www.youtube.com/watch?v=gEWccxDrWZg (https://www.youtube.com/watch?v=gEWccxDrWZg)

Und nur mal so zur Info - es gibt Sunitas Sight Seeing Tour auch in Russisch
Hat man denn wirklich keine fähige Dolmetscher_In gefunden  ::)
https://www.youtube.com/watch?v=r-wJ1xfvkiQ (https://www.youtube.com/watch?v=r-wJ1xfvkiQ)

Und hier etwas mehr Frauen und Klamotten ;)
https://www.youtube.com/watch?v=48IyjdJ2y30 (https://www.youtube.com/watch?v=48IyjdJ2y30)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: orion am 02. April 2015, 19:15:07
hier was neues

www.youtube.com/watch?v=9Y1Hsf2p0os (http://www.youtube.com/watch?v=9Y1Hsf2p0os#ws)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 02. April 2015, 21:17:23
Mögen sie noch oft und weiterhin an einem Tisch sitzen.....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 04. April 2015, 03:51:13
und wozu sollen sie an einem Tisch sitzen? Putin will was russisches - da sind die amerikanischen Solarzellenträger zu gross.

Diese Menschen sitzen am falschen Platz.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 04. April 2015, 11:40:09
Versteh ich jetzt nicht ganz  ???
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Führerschein am 04. April 2015, 11:57:42
Versteh ich jetzt nicht ganz  ???

Ich verstehe es so, daß die beiden sich gut einigen könnten. Sie entscheiden aber nicht, das sind andere. Genauso sehe ich es auch.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jura am 09. April 2015, 11:17:36
Neue Verbindungen für Kosmonauten

Russischen Kosmonauten an Bord der Internationalen Raumstation erhalten in ein oder zwei Jahren ihre eigene Breitband-Kommunikationskanäle mit der Erde, so der Leiter der russischen ISS Segmente Wladimir Solowjow. Derzeit ist die Kommunikation nur im begrenztem Umfang und in einem bestimmten Zeitraum beim Überfliegen russischer Bodenstationen möglich. Zur anderen Zeiten kommen die US-Kommunikationsmittel zum Einsatz.

Mit der Verwendung vor allem der geostationären Satelliten Lutsch, wird sich die Situation deutlich verbessern.

http://vz.ru/news/2015/4/9/739019.html (http://vz.ru/news/2015/4/9/739019.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McFire am 09. April 2015, 15:37:26
Versteh ich jetzt nicht ganz  ???
Ich verstehe es so, daß die beiden sich gut einigen könnten. Sie entscheiden aber nicht, das sind andere. Genauso sehe ich es auch.
Da hast Du freilich recht. Ich hab halt bei solch Bildern immer die schwache Hoffnung, daß das Publikum sieht, daß noch Einiges geht. Und evtl. Fragen stellt...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL2.0 am 28. Oktober 2015, 02:24:57
Hallo!

Etwa zum heutigen Tag, plusminus wäre mal das Ende der ISS geplant gewesen - das war natürlich vor dem schrecklichen Unglück mit der Columbia.
Viele Dinge haben sich seitdem verändert.
Eines hat sich nicht geändert: das MLM Nauka startete noch immer nicht in den Erdorbit. Ich buddle diesen Thread mit voller Absicht heraus, um diesen Fakt zu unterstreichen.

Nun - die Gedanken sind frei, nicht wahr? Ich bin jedernfalls stocksauer.

Und WIE ich stocksauer bin....deswegen hört ihr ja kaum mehr was von mir. Ich bin nicht "enttäuscht". Das geht bei weitem darüber hinaus.
Gruß, HAL
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 28. Oktober 2015, 05:31:25
Hallo HAL,

wegen Nauka?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Major Tom am 28. Oktober 2015, 11:45:10
Nun, da gabs ja zwischendurch die Pläne für eine eigene russische Raumstation, die dann aus eben diesen neuen Modulen gebaut worden wäre. Nun sollen diese wohl doch an die ISS angedockt werden, zumindest vorerst. Aber die Pläne für eine eigene Station sind offenbar doch noch nicht ganz vom Tische. Ich blicke da langsam nicht mehr durch.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 26. Juni 2016, 20:47:21
Vielleicht mal ein paar Seiten im Thread zurückblättern ?? Und lesen.... ::) 8)

roger50
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 08. Juli 2016, 08:55:49
Unterhaltsam zu lesen ;).
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Voyager_VI am 10. Juli 2016, 18:56:30
Manches klingt wie Satire.

Die Wartezeit wäre länger als die garantierte Einsatzzeit. Sollte die NASA die Einsatzzeit der ISS doch noch einmal über 2024 verlängern, muss erstmal der MLM modernisiert werden. Auch die Vorstellungen einer rein russischen Raumstation nach 2024 werden damit unwahrscheinlicher.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Sulak am 11. Juli 2016, 21:33:47
Wo wird eigentlich die Grenze zwischen dem russischen und dem amerikanischen Segment gezogen? Von der Technologie her wäre sie ja zwischen Sarja und PMA-1. Von den 'Eigentumsverhältnissen' müßte sie aber zwischen Sarja und Swesda liegen.

Klaus
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Hugo am 11. Juli 2016, 21:48:57
Wo wird eigentlich die Grenze zwischen dem russischen und dem amerikanischen Segment gezogen? (...) Von den 'Eigentumsverhältnissen' müßte sie aber zwischen Sarja und Swesda liegen.

Während auf der Erde Poker um Geld gespielt wird, wird auf der ISS um die Grenze gepokert. Nacht für Nacht aufs neue ;)

Scherz beiseite... Auf Youtube gibt es diverse Reportagen. Einmal hat einer der Astronauten die ISS und deren Module vorgestellt und dabei auch explizit die Grenze erwähnt. Leider habe ich keinen Link, habe das Video vor Ewigkeiten gesehen. Es wurde erwähnt, daß der Geräuschpegel sich deutlich ändert. Auch optisch war der Unterschied deutlich zu erkennen.

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 11. Juli 2016, 22:17:48
Vlt in den 4 Videos von Sunita Williams.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Sulak am 14. Juli 2016, 22:14:33
Wie gesagt: von der Technik her ist die Grenze zwischen Sarja und PMA1 zu ziehen. Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Sarja) wurde Sarja aber im Auftrag der USA in Russland gebaut. Wer den Start bezahlt hat und wie es mit der verbauten Technologie (Geheimhaltung auf russischer Seite?) aussieht, wird leider nicht erwähnt.
Die Frage wird eigentlich auch erst interessant, wenn man sie im Zusammenhang mit den russischen "Abkopplungsideen" sieht. Wo sollte da abgekoppelt werden? Wenn Sarja nicht "russisch" ist, sollte der "westliche" Teil mit Sarja zumindest kurzfristig (solange Treibstoff vorhanden ist) manövrierbar bleiben. Leider hat "der Westen" ja kein Raumschiff (mehr), das an Sarja ankoppeln und nachtanken könnte...

LG,
Klaus
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 15. Juli 2016, 00:21:26
Sarja gehört zum russischen Segment, wurde in Russland entwickelt, gebaut und mit einer Proton gestartet. Da in Russland aber Geld fehlte, hat die NASA einen Teil zur Finanzierung beigetragen und das Raumfahrzeug offiziell registriert. Ohne Sarja hätte das Projekt ISS nicht beginnen können. Heute ist es im Wesentlichen Tank und Lagerraum mit einer Amateurfunkstation und einem "Waschraum" und strahlt überschüssige Wärme ins All ab.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: James am 15. Juli 2016, 07:53:37
Sarja gehört nicht zum russischen Segment. Hier müssen die Eigentumsverhältnisse zählen, nicht die Erbauer und auch nicht diejenigen die den Startauftrag durchgeführt haben.
Denn andernfalls würden ja Node 2 und Node 3 auch zu den "europäischen" Modulen zählen, denn diese wurden auch im amerikanischen Auftrag in Europa erbaut. Und alle Satelliten die Arianespace gestartet haben gehören...  ja den Eigentümern.
Soweit ich mich erinnere ist in den diversen Bildern einer "eigenständigen" russischen ISS-Restraumstation Sarja aus gutem Grund nicht enthalten. Eigentümer von Sarja ist die NASA. Alles andere zählt nicht bzw. nicht mehr.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 15. Juli 2016, 20:13:39
Im NASA-Kalender steht "NASA-provided element integrated into the russian segment". Und mit der finanziellen Unterstützung, welche die NASA gewährt hat, hätte man das Modul nicht entwickeln und bauen können. Roskosmos zahlt auch keine Miete für die Verwendung des Lagerraums oder der Tanks und aller anderen technischen Einrichtungen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: bluemchen am 23. November 2016, 00:19:05
Der geplante Starttermin von Nauka wird nun mit "Mitte 2018" angegeben.
... und Solnzew RKK Energija hat sich augenscheinlich für eine verlängerte Betriebsdauer der ISS bis 2028 ausgesprochen? (http://www.gerhardkowalski.com/?p=13185 (http://www.gerhardkowalski.com/?p=13185))
Nun, Gedanken kann man sicher äußern, zwingend verwundern mich neue Töne eigentlich nicht
# # #
Rainer
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. Januar 2017, 09:31:55
Es gab in letzter Zeit einige Meldungen zum neuen russischen "Energiemodul" NEM...
So wurde Ende Oktober 2017 ein fertiger Prototyp des unter Druck stehenden Teiles
von PROGRESS - Samara an ENERGIJA geliefert. Es dient den statischen sowie
Lebensdauertests.
Ein kompletter Prototyp wurde Ende Dezember zu Tests an TsNIIMasch geliefert.
ROSKOSMOS hat darüber hinaus einen Auftrag zu den Arbeiten zum Start
eines NEM mit einer PROTON ausgelöst. Diese Arbeiten müssen vor dem 25. November 2019
abgeschlossen sein.
Das NEM kann erst nach dem "Knotenmodul" gestartet werden, dieses wiederum erst nach
dem MLM NAUKA.
Nach derzeitigen Startkalender:
MLM - erstes Halbjahr 2018
Knoten M-UM voraussichtlich 2018
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 20. Januar 2017, 09:05:19
... und Solnzew RKK Energija hat sich augenscheinlich für eine verlängerte Betriebsdauer der ISS bis 2028 ausgesprochen... (http://www.gerhardkowalski.com/?p=13185 (http://www.gerhardkowalski.com/?p=13185))

Die Russen stellen Ihre Beweggründe natürlich nicht offen dar. Die Kommunikation passiert dann allerdings meist etwas ungeschickt und unabgestimmt. Das führt dann zu dem Eindruck der Intransparenz und fördert Gerüchte.

Ich interpretiere das so, daß man kein Vertrauen in die eigenen Pläne hat, eine nationale Station im Erdorbit zu installieren. In diesem Falle bleibt nur übrig, sich an die ISS zu klammern.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 20. Januar 2017, 17:08:24
Ich interpretiere das so, daß man kein Vertrauen in die eigenen Pläne hat, eine nationale Station im Erdorbit zu installieren. In diesem Falle bleibt nur übrig, sich an die ISS zu klammern.

Die Russen haben wenigstens noch was, an das man sich klammern kann.
Andere Länder haben ihre traditionsreiche Raumfahrt- und Luftfahrtindustrie komplett in den Sand gesetzt...

_________________________
Zurück zum MLM
ROSKOSMOS hat doch heute einen Film darüber veröffentlicht.
Da wird auch vom Start dieses Jahres gesprochen...

www.youtube.com/watch?v=Zo1zL-4MxRo&feature=em-uploademail (https://www.youtube.com/watch?v=Zo1zL-4MxRo&feature=em-uploademail)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 21. Januar 2017, 20:38:32
In diesem Forum würde mal spekuliert, was mit dem nun freien Sojus-Sitz werden koennte. Es zeichnet sich ab, dass die Recht hatten, die einen Amerikaner darin sahen:
http://spaceflight101.com/nasa-seeks-soyuz-seats-in-2017-2018/ (http://spaceflight101.com/nasa-seeks-soyuz-seats-in-2017-2018/)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 23. Januar 2017, 19:12:54
Erwachen auf der ISS...
(360 Grad Film - mit Maus Ansicht bewegen)

www.youtube.com/watch?v=FXcU_2xmcDc (https://www.youtube.com/watch?v=FXcU_2xmcDc)

Für den Inhalt diese Seite aufrufen und Google-übersetzen:
http://www.roscosmos.ru/23154/ (http://www.roscosmos.ru/23154/)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 24. Januar 2017, 15:19:09
Nach einem Bericht von RIA
https://ria.ru/science/20170124/1486346447.html (https://ria.ru/science/20170124/1486346447.html)
wird das russische Segment der ISS bis 2019 abgeschlossen sein.
Der Generalkonstrukteur für die russische Bemannte Raumfahrt, Jefgeni Mikrin,
sagte, das noch 3 neue Module kommen.
In diesem Jahr (2017) das MLM, 2018 das Knotenmodul UM und 2019 das Forschungs- und Energiemodul...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 25. Januar 2017, 13:08:52
Damit das Sinn hat, müssen die Module, die ja als fast hohle Vögel gestartet werden, noch mit Experimenten bestückt werden. Anderenfalls bringen sie ja nichts. Leider hört man heutzutage sehr wenig über russische Forschung auf der ISS.

Die sowjetische "Entsiklopedia Kosmonavtiki", ein Machwerk, das ich nur noch aus historischen Gründen aufbewahre, enthält in der Regel Porträts, Fotos von Denkmälern, Briefmarken und Münzen. Heute zitieren selbst russische Medien NASA-Fotos. Informationen zur Forschung auf der ISS vermißt man generell.

Ich möchte anregen, daß, diejenigen unter Euch, die über die wisschschaftlichen Arbeiten im russischen Sektor Bescheid wissen, hier einmal berichten könnten.

 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 25. Januar 2017, 17:03:57
Russische Module werden eben nicht als hohle Vögel gestartet sondern weitgehend ausgerüstet.

Ich habe mich bis vor ein paar Jahren mit Experimenten auf der ISS befasst. Die Aufstellung ist also nicht mehr auf einem aktuellen Stand. Trotzdem könnte sie evtl. nützlich sein.

Akustika M: Bei Akustika M werden Messung der Lärmbelastung in der Station durch Geräte und Sprache vorgenommen. Außerdem werden Methoden zur Verbesserung der Qualität der Kommunikation erarbeitet.   

Biodegradatsija: Biodegradatsija hat die Entwicklung von Sicherheitsmechanismen gegen biologische Kontamination struktureller Teile der Raumstation zum Ziel. Dabei werden die Anfangsstadien der Besiedlung struktureller Materialien durch Mikroorganismen untersucht. Dazu werden Bioproben genommen, Fotos gemacht und die Sensitivität der Organismen gegen verschiedene Gifte getestet.   

Bioekologija: Das Ziel des Experimentes Bioekologija ist die Züchtung von Bakterienstämmen, die Rohöl, Pflanzenschutzmittel oder Polysaccharide zersetzen können.   

Biorisk: Mikroorganismen sind sie ein natürlicher Bestandteil unserer Umwelt und oftmals unverzichtbar. Von Interesse beim Experiment Biorisk ist für die Forscher der Einfluss der Sonnenaktivität auf Modifikationen (Phenotyp) und Mutationen (Genotyp) sowie die Entwicklung von Resistenzen und Agressivität. Gleichzeitig soll aber auch abgeschätzt werden, inwiefern nützliche Bakterien bei einem längeren Aufenthalt im Weltraum lebensfähig bleiben.   

Biosfera: Im Rahmen von Biosfera werden kleine Wasserorganismen beobachtet und gefilmt. Die Aufzeichnungen sollen bei der Ausbildung von Schülern in Australien, China, Israel, Japan, Russland und den USA verwendet werden.   

Biotest: Bei Biotest werden die biochemischen Mechanismen der Anpassung des Stoffwechsels an die Bedingungen eines Raumfluges untersucht.   

Brados: Das Experiment Brados dient der genauen Bestimmung der tatsächlichen Strahlenbelastung der Besatzung. Dazu kommen neben bewährten Dosimetern auch neuartige Systeme zum Einsatz, die Thermoluminiszenz, Halbleitermaterialien, Samen höherer Pflanzen oder Bakterien (z. B. Yersinien) als Detektoren verwenden. Neben der Strahlendosis können auch die direkten biologischen und genetischen Auswirkungen festgestellt werden.   

Cardio ODNT: Bei Cardio ODNT wird die Herzaktivität der Raumfahrer bei sportlicher Belastung gemessen.

Coulomb Kristall: Coulomb Krystall ist eine Studie von geladenen Partikeln und deren Dynamik in einem Magnetfeld. Die Ergebnisse sollen praktische Anwendung in der Mikroelektronik, den Nanotechnologien und der Produktion von neuen Lichtquellen finden.

Diatomeja: Diatomeja untersucht die geografische Stabilität und Konfiguration bioproduktiver Zonen in den Weltmeeren. Dazu werden bei jedem Überflug automatisch Videobilder dieser Gebiete gemacht.   

Dichanije: Messung der äußeren Atemfunktionen

Diurez: Bei Diurez geht es um die Erfassung des Wasser-Salz-Metabolismus und dessen hormoneller Steuerung sowie der Regulation des Blutvolumens in der Schwerelosigkeit und bei der Readaption an die Schwerkraft. Das Ganze geschieht über die Auswertung von Blut- und Urinproben.   

Farma: Mit der Effizienz von Medikamenten in der Schwerelosigkeit befasst sich das Experiment Farma. Untersucht werden Aufnahme, Verteilung und Abbau eines Wirkstoffs mit Hilfe von Speichel- und Blutproben.   

Gematologija: Bei Gematologija werden die Mechanismen erforscht, die Veränderungen in hämatologischen Blutwerten hervorrufen. Dabei wird venöses und kapillares Blut entnommen, der Zustand der Zellmembranen, der Eisenhaushalt und der Hämoglobingehalt des Blutes ermittelt. Die Messwerte können u. a. Hinweise auf Anämien oder Veränderungen der Lymphflüssigkeit geben.   

Identifikatsija: Bei Identifikatsija geht es um die strukturellen Belastungen der Station bei Kopplungsmanövern, Kurskorrekturen, sportlichen Aktivitäten der Besatzungsmitglieder sowie Außenbordarbeiten. Dazu werden Beschleunigungswerte in unterschiedlichen Teilen der Station mit linear-optischen und konventionellen Systemen gemessen.   

Infrazvuk M: Die Messung der Lärmbelastung in den wichtigsten Arbeits- und Lebensbereichen der ISS ist Gegenstand von Infrazvuk M. Da die Luft innerhalb der Raumstation nicht von selbst zirkuliert, muss eine Vielzahl von Ventilatoren dafür sorgen, dass verbrauchte Luft ständig durch frische ersetzt wird. Diese Ventilatoren sind die Hauptlärmquelle an Bord von Raumfahrzeugen.   

Interleukin K: Interleukin K hat die Herstellung verschiedener biologischer Substanzen zum Ziel. Diese sind zum einen Interleukin, zum anderen ein Interleukin-Rezeptor-Antagonist. Interleukine sind körpereigene Botenstoffe, die auf natürlichem Wege in Lymphozyten hergestellt werden und das menschliche Immunsystem regulieren. Seit den achtziger Jahren können Interleukine auch künstlich hergestellt werden.

Iskaschenije: Bei Iskaschenije sind magnetische Interferenzen und ihre möglichen Auswirkungen auf die Durchführung von Experimenten sowie die Orientierung am Erdmagnetfeld Untersuchungsgegenstand.

Izgib: Die Qualität der Mikrogravitation an Bord in Abhängigkeit vom aktuellen Arbeitsmodus wird beim Experiment Izgib untersucht.

KAF: Beim KAF-Experiment werden gentechnisch veränderte Molekülkomplexe der Typen Caf 1 und Caf 1M mit synthetischen Proteinen hergestellt. Dabei werden die besten Bedingungen erforscht, unter denen biologisch aktive Substanzen, wie Zytokine (Botenstoffe des Immunsystems) und schützende Antigene, in der Schwerelosigkeit künstlich produziert werden können.

Konjugatsija: Ziel des Experimentes Konjugatsija ist es, optimale Bedingungen zu finden, in denen der Gentransfer bei Bakterien in der Schwerelosigkeit funktioniert. Dadurch sollen Bakterienstämme entstehen, die biologisch aktive und nützliche Substanzen für die Medizin produzieren. Dazu muss DNA in die Erbsubstanz der Bakterien eingeschleust und dauerhaft integriert werden.

Kromka: Mit Kromka werden Partikel gesammelt, die sich von den Triebwerken des Moduls Swesda lösen. Deren Analyse soll später zur Konstruktion besserer Antriebssysteme führen.   
Massoperenoss   Bei Massoperenoss wird der Transport von Flüssigkeiten und Gasen in Wurzelgewebe unter Einfluss der Schwerelosigkeit erforscht.

Matrjoschka R: Bei Matrjoschka R wird die Strahlung entlang der Flubahn der Internationalen Raumstation gemessen. Dabei werden die Strahlungswerte in einzelnen Schichten, die einem Körper nachempfunden sind, erfasst.

Meschkletochnoje Wsaimodeistwije: Mit dem Experiment Meschchlednoje Wzamiodeistwije (Intercellular Interactions) wird der Einfluss der Mikrogravitation auf die Beschaffenheit von Zelloberflächen sowie auf die Wechselwirkungen zwischen Lymphozyten in einer Zellkultur (K-562) erforscht.

Mesenchymal Stem Cells (MSC): Im Rahmen des Experimentes Mesenchymal Stem Cells wird das Verhalten von Knochenmarksstammzellen in der Schwerelosigkeit untersucht.

Meteoroid: An der Außenseite des Moduls Swesda befinden sich Detektoren, durch welche sich die Häufigkeit und Beschaffenheit von Mikrometeoriten mit Durchmessern von 10 bis 60 Mikrometern erfassen lassen. Ziel des Experiments Meteoroid ist eine Vorhersage der zu erwartenden Erosion der Außenhaut des Service Moduls in den kommenden Jahren.   

Mimetik K: Mimetik K dient der Entwicklung einer neuen Klasse von Medikamenten. Hierbei wird ein Antigen bindendes Fragment eines monoklonalen Antikörpers an Glukosaminilmuramildipeptid hergestellt.
   
Mizuna: Entwicklung von japanischen Salatpflanzen in der Schwerelosigkeit (Mizuna-Salat) im LADA-Gewächshaus.

Molnija SM: Molnija SM untersucht die elektrodynamischen Interaktionen zwischen Erdatmosphäre, Ionosphäre und Magnetosphäre bei Gewittern oder seismischen Aktivitäten.   

Parodont: Beim Experiment Parodont wird der Mundraum näher erforscht. Unter anderem werden die Konzentration von Immunglobulin, das Mengenverhältnis von Krankheitserregern und Antikörpern sowie die einzelnen Bestandteile der Mikroflora in der Mundhöhle bestimmt. Dazu werden Speichelproben und Zahnabstriche genommen und eingefroren.   

Pilot: Ziel des Experimentes Pilot ist es, über die Simulation einer Roboterfernsteuerung per Laptop und Joystick, die Zuverlässigkeit der Handlungen der Raumfahrer in Abhängigkeit vom aktuellen Stresszustand in verschiedenen Phasen eines Langzeitfluges zu ermitteln. Daraus sollen auch Vorhersagen getroffen werden, wann besonders schwierige Ausgaben in Angriff genommen werden können und wann die Raumfahrer Ruhephasen benötigen.

Plasmida: Die DNA-Transferrate und die Aktivierung bakterieller Plasmide in der Schwerelosigkeit ist Untersuchungsgegenstand des Experimentes Plasmida. Plasmide sind kleine ringförmige DNA-Moleküle der Erbsubstanz von Bakterien, die nur ein einzelnes Gen oder wenige Gene umfassen und sich nicht im Bakterienchromosom befinden. Einige Plasmide sind sogar in der Lage, sich in die DNA des Wirtsorganismusses einzubinden. Die fertigen Proben werden bis zur Auswertung auf der Erde im Gefrierschrank Kriogem 03M aufbewahrt.   

Platan: Platan ist eine Detektoreinheit, mit der schwere Kerne (Eisen-Gruppe) der galaktischen und solaren Partikelstrahlung sowie deren Energie gemessen wird. Sie wird auf SWESDA montiert und nach ein bis zwei Jahren zur Erde zurück transportiert. Hier kann durch chemische Untersuchungen auf die Art der Ionen und durch die Einschlagtiefe in die 20 bis 100 mm dicken mehrlagigen Folien sowie die Form der Mikrokrater auf deren Energie geschlossen werden. Platan M ist für Partikel mit Energien zwischen 30 und 200 MeV entwickelt worden. Hauptziel ist es, Fluss und Energiespektrum der am stärksten ionisierenden Komponenten der kosmischen Strahlung während unterschiedlicher Phasen der Sonnenaktivität zu erfassen um zukünftige Schutzeinrichtungen planen zu können.   

Poligen: Mit dem Experiment Poligen werden die direkten biologischen und genetischen Auswirkungen erhöhter Strahlung. Untersuchungsgegenstand sind beispielsweise Fruchtfliegen (Drosophila), deren genetische Widerstandfähigkeit unter den Strahlungsbedingungen des erdnahen Weltraums erforscht wird.

Privijazka: Privijazka befasst sich mit Formveränderungen des russischen Teils der Station.   

Profilaktika: Im Rahmen des Experiments Profilaktika werden Therapien gegen den Muskel- und Knochenabbau in der Schwerelosigkeit erprobt.   

Prognos: Bei Prognos steht die Entwicklung einer Echtzeit-Vorhersagemethode für die tatsächliche Strahlenbelastung der Besatzung im Mittelpunkt.

Puls: Mit Puls wird die autonome Regulation des Herz-Lungen-Systems in der Schwerelosigkeit untersucht.

Rastenija 2: Beim Experiment Rastenija 2 werden höhere Pflanzen (z. B. Salatpflanzen) im LADA-Gewächshaus gezogen. Diese könnten wichtige Vitaminlieferanten im Weltraum sein. Von Interesse ist der Einfluss der Schwerelosigkeit auf Wachstum und Entwicklung der Pflanzen. Untersucht werden aber auch die Funktionalität des Gewächshauses, die Widerstandfähigkeit und die Anpassung an die außergewöhnlichen Bedingungen im Weltraum (Mikrogravitation, Strahlung) und die Ethylenkonzentration im russischen ISS-Segment.

Relaksatsija: Dem Studium chemiluminiszenter Reaktionen und atmosphärischer Leuchterscheinungen als Resultat der Wechselwirkung von Triebwerksabgasen mit der oberen Erdatmosphäre widmet sich das Experiment Relaksatsija. Die Untersuchungen finden vor allem im UV-Bereich statt.

Rusalka: Bei Rusalka geht es um die Fernerkundung des Methan- und Kohlenstoffdioxidgehaltes der Erdatmosphäre.

Seiner: bildliche Erfassung von Algenblüten in den Weltmeeren.

Skorpion: Ziel des Experimentes Skorpion ist die Entwicklung eines verbesserten Systems zur Erfassung von Umweltparametern. Dazu gehören Mikrogravitation, elektromagnetische Felder, Teilchenstrahlung sowie klimatische Bedingungen. Für viele Experimente ist es wichtig, die genauen Umweltbedingungen zu kennen, um die erreichten Resultate richtig bewerten zu können.

Sonokard: Bei diesem Experiment werden wichtige Körperfunktionen im Schlaf überwacht.

Sprut MBI: Im Rahmen der medizinischen Untersuchung Sprut MBI wird die Menge und Verteilung des Blutes im menschlichen Organismus ermittelt. Dabei sind vor allem Veränderungen im Verhältnis zwischen zellularem (intrazellulär) und im Kreislauf befindlichem Blut (interzellulär) interessant.

Tenzor: Im Mittelpunkt des Experimentes Tenzor steht die Erprobung neuer Techniken, die Bewegungscharakteristik der ISS genauer bestimmen zu können. Dazu gehören Trägheitsmomente, der Luftwiderstand der wachsenden Station und die genaue Bestimmung ihres Schwerpunktes.

Toksichnost: Mit Toksichnost wird ein Schnelltest für die Qualität des Trinkwassers an Bord der Station entwickelt und erprobt. Zum Experiment gehört das Messgerät Biotoks-10K. Mit diesem lässt sich die Toxizität von Wasserproben ermitteln. Dies geschieht mittels eines selbst leuchtenden mikrobiologischen Sensors. Variationen in der Leuchtintensität lassen Rückschlüsse auf Verunreinigungen der untersuchten Flüssigkeit zu. Die Forschungen sollen letztlich zu einem serienreifen Gerät führen.

Tschibis: Mit dem Unterdruckanzug Tschibis wird die untere Körperhälfte einem Unterdruck von 10 bis 60 mm Quecksilbersäule ausgesetzt. Dadurch wird mehr Blut in die unteren Körperbereiche gepumpt. Dies bedeutet für den Blutkreislauf eine gewisse Entlastung. In der Schwerelosigkeit muss das Blut nicht gegen die Gravitation in den oberen Teil des Körpers gepumpt werden. Deshalb wird im Weltraum vor allem der Kopf mit mehr Blut versorgt als auf der Erde.

Uragan: Entwicklung und Test von Boden- und Weltraum-gestützten Untersuchungsmethoden zur Vorhersage von natürlichen oder durch den Menschen verursachten Katastrophen ist das Ziel des Experiments Uragan.

Vakzina K: Beim Experiment Vakzina K werden Protein-Vorläufersubstanzen hergestellt, die gegen virale Erkrankungen, speziell HIV, eingesetzt werden könnten.

Vektor T: Im Rahmen von Vektor T werden die Bewegungsparameter der Station mittels GLONASS-Sensoren gemessen. GLONASS ist das russische Gegenstück zum amerikanischen Global Positioning System (GPS). Ziel ist die Erarbeitung einer möglichst genauen Vorhersage der Bahnänderungen infolge der Bremswirkung der Restatmosphäre.

Xenon 1: Mit Xenon 1 wird die Blutdruckregulation durch den Venen-Arterien-Reflex untersucht. In der Schwerelosigkeit ist dieser Reflex, bei dem sich kleinere Blutgefäße in Haut- und Muskelgewebe zur Aufrechterhaltung des Blutdrucks kurzzeitig zusammenziehen, vermindert (orthostatische Intoleranz).   
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 25. Januar 2017, 17:16:47
Ich hoffe, jemanden zu finden, der zum einen einmal mehr erzählen kann, was die Russen wissenschaftlich auf der ISS so treiben und zeigt, daß die Vögel eben nicht hohl sind.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 25. Januar 2017, 17:34:56
Siehe oben.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Doc Hoschi am 25. Januar 2017, 17:41:52
Einen weitaus detailierteren Überblick kann man hier finden:

https://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_partners.html#Russian_Federal_Space_Agency_(Roscosmos) (https://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_partners.html#Russian_Federal_Space_Agency_(Roscosmos))

Einfach auf ein Experiment klicken....dann öffnen sich sehr viele weitere Details (Bilder, Publikationen, etc.)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 25. Januar 2017, 19:49:12
Ich hoffe, jemanden zu finden, der zum einen einmal mehr erzählen kann, was die Russen wissenschaftlich auf der ISS so treiben und zeigt, daß die Vögel eben nicht hohl sind.
-eumel- guggstdu HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: -eumel- am 25. Januar 2017, 23:25:56
-eumel- guggstdu HausD

Ähh - was soll ich guggen? ???
Es wurden doch nun genug aufgezählt.
GG hat sich viel Mühe gemacht und der NASA Link (https://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_partners.html#Russian_Federal_Space_Agency_(Roscosmos)) ist ziemlich erschöpfend, zumal man die einzelnen Experimente noch anklicken kann und dann genauer erklärt bekommt.
Mehr werde ich wohl auch nicht finden. 
Mit russischen Seiten kenne ich mich nicht aus, weil ich doch kein Russisch kann. :-\

Die anderen Partner machen natürlich auch Experimente.
Experimente auf der ISS nach Kategorien (https://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments_category)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 26. Januar 2017, 07:17:35
Hallo Jörg,
das war nicht an oder gegen DICH gerichtet, sondern an den zitierten, mosernden und trollenden  Ldf, der ein paar Beiträge vorher von DIR "Fotoausrüstung auf der ISS: ISS - Swesda Modul:" nicht gelesen hat oder lesen wollte ... eben nicht DEINEN gut übersichtlichen, verständlichen und bebilderten Beitrag ( hier, sogar mit Credit: ESA/NASA  (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3793.msg382318#msg382318))
- so extrem verkürzt habe ich deshalb geschrieben, weil Ldf auch immer wieder betont, wie ungeheuer gut er informiert ist, alles liest und lesen kann, also auch DEINEN Beitrag hätte gelesen haben müssen! -

  Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 26. Januar 2017, 08:01:53
Siehe oben.

Danke. Tolle Arbeit.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: -eumel- am 26. Januar 2017, 08:10:38
Alles gut, HausD!   :D

Wie man an der Liste der Experimente sehen kann, sind die Raumfahrer auf der ISS gut ausgelastet.
Die russischen Kollegen sind dort keine Außenseiter sondern voll im Team eingebunden.
Auch wenn das russische Labor etwas länger dauerte - wird es doch hoffentlich in diesem Jahr angedockt.
Dann haben sie noch mehr Platz für Experimente, die große Racks erfordern.
Führend sind die Russen besonders bei medizinischen Experimenten und der Erforschung der Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Organismus.
Daran arbeiten sie schon von Anfang an, schon auf den früheren Saljut-Stationen und der Mir.

Besonders hervozuheben ist die internationale Zusammenarbeit, die bei der gemeinsamen Ausbildung und Vorbereitung der Raumflüge beginnt.
Alle Raumfahrer durchlaufen eine umfangreiche Ausbildung im Sternenstädtchen und lernen auch die russische Sprache.
Die russischen Kollegen werden auch in den Ausbildungszentren der Partner trainiert - besonders in Houston und Köln.
Somit können sich alle Raumfahrer gegenseitig helfen.

Das Kontur-2 Experiment (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14661.msg381537#msg381537) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt wird hauptsächlich von russischen Raumfahrern durchgeführt.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 21. Februar 2017, 21:16:26
Vieles von dem Geschriebenen ist lang  bekannt, der Artikel beim renomierten Space Review bringt alles in eine klare Logik:
http://www.thespacereview.com/article/3177/1 (http://www.thespacereview.com/article/3177/1)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 23. Februar 2017, 08:12:57
Es mehren sich die Anzeigen, das die Russen nach 2024 aus der ISS aussteigen - im wahrsten Sinne des Wortes.
Wie schon länger vermutet und und auch mehrfach berichtet, besteht die Absicht, die 2024 dann vorhandenen neuen
russischen Module von der ISS abzukoppeln und eigenständig zu betreiben.
Die letzte Aussage dazu traf in den letzten Tagen der Chef von ENERGIJA, Fladimir Solnzew.

Dazu auch hier:
https://ria.ru/science/20170222/1488570758.html (https://ria.ru/science/20170222/1488570758.html)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 24. Februar 2017, 22:07:24
Ich denke, daß die Russen ihre neuen Module, MLM-U, Причал, und, falls es dazu kommt, ein NEM an der ISS belassen, wenn die ISS über 2024 hinaus betrieben werden sollte. Das ist für sie wohl kostengünstiger, denn eine solche russische Station müßte noch komplettiert werden, was bei der ISS entfällt. Mann könnte auch Wieder Plätze inndervSojus anbieten, wie jetzt immFalle von Boeing.  Das mehrfach von der Politik erwähnte Umsetzen als russische Station auf eine höhere Bahnneigung kostet auch Geld.

Wird die ISS 2024 versenkt, haben die Russen zwei Optionen: Abkoppeln der neuen Module als Neue Station, oder, was man nicht ausschließenden kann: Die neuen Module werden gar nicht erst zur ISS gebracht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 25. Februar 2017, 12:04:42
Das hier Module abgekoppelt werden um eine eigene Station zu bilden kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.
Das wäre doch vollkommen idiotisch. Und die ISS wird ganz sicher nicht 2024 "versenkt" werden.
Im Zweifelsfall übernimmt dann halt SpaceX die Station.  :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 25. Februar 2017, 12:28:16
Dieses "einfach Module abkoppeln" scheint mir auch von der Logistik her umständlicher und teurer, als zu sagen "behaltet den Kram". Und dann eine neue zu bauen. Funktioniert freilich nur, wenn man ganz zufällig es nicht schafft alle neuen Sachen bis 2024 fertig zu bekommen...  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 26. Februar 2017, 10:30:35
Das verstehe ich jetzt nicht - was ist daran umständlich und teuer?
Die abzukoppelnden Module sind im Vergleich zu SARJA und SWESDA fast nagelneu, was die Nutzung im All betrifft.
Gerade diese ersten 2 russischen Module haben ihre "Lebenendzeit" schon jetzt überschritten.

Auf dem IAC 2016 hat SOLNZEW, Chef von ENERGIJA, dieses Bild gezeigt:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056416.jpg)
Quelle: NovKos

Von Links sind (die nach 2020 an der ISS vorhandenen) neuen Module MLM - UM - NEM.
Das NEM ist in der ISS-Konstellation seitlich am Knoten UM.
Am UM ist ein kleiner Arm, der Module umsetzen kann - war so schon auf der MIR.
Auf dem Bild ist oben noch ein Transformer-Modul, dass z.Z. von ENERGIJA in Eigenregie (kein ROSKOSMOS-Auftrag) gebaut wird.
Unten ist noch eine Luftschleuse (ähnlich PIRS / POISK).

Insgesamt eine kleine, feine, neue Station (noch ausbaubar). Und - für mich das Wichtigst - es geht nach der ISS nahtlos mit einem Stationsbetrieb weiter - ohne von "Null" anzufangen. (Ich habe bei diesem langen Satz den sonst von mit eingefügten Zeilenumbruch weggelassen - extra für HausD)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 26. Februar 2017, 12:18:21
jakda:DafürbedanktsichHausDmalmiteinemextralangenWort  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 26. Februar 2017, 12:48:35
Naja ich dacht halt, wenn Module abgekoppelt werden, ändert sich ja auch das Verhalten der "Rest"ISS. Da muß es doch nochmal richtig gut organisierte Zusammenarbeit RU-USA geben.
Bahnplanungen auf lange Sicht, evtl. Möglichkeiten der Kontakte (Daten, Hardware, Notfälle) zwischen den Stationen schaffen (falls das später überhaupt noch opportun ist). Dazu gehören eine Zeitlang Bodenstrukturen + Personal etc.
Aber ok, vlt seh ich das alles zu kompliziert. :)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MaxBlank am 27. März 2017, 20:52:25
Jetzt auch ein kurzer Kommentar auf SpaceNews dazu :

http://spacenews.com/long-delayed-russian-module-for-iss-facing-more-problems/ (http://spacenews.com/long-delayed-russian-module-for-iss-facing-more-problems/)

Basiert offenbar auch auf dem popularmechanics-Artikel
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. April 2017, 18:32:08
In letzter Zeit gab es viele Informationen und Meinungen zur weiteren russischen bemannten Raumfahrt. Dazu noch ein ausführliches Interview mit Vladimir Solntsev, Chef von ENERGIJA.
Eine Zusammenfassung in einem Satz bringt ROGOSIN: "Die Zeit der Entscheidung über das Schicksal der Raumstation ist gekommen."
Spätesten 2024 werden die "brauchbaren" russischen Module von der ISS abgekoppelt und bilden die Basis für eine ROS (Russische Orbital Station - klingt im Russischen genauso). Das bestätigt auch meine seit langen gehegten Vermutungen zum MLM - es wurde in den letzten Jahren zu einem vollwertigen zentralen Steuerungsmodul einer eigenständigen Station ausgebaut. Allerdings sollen auch zukünftige internationale Partner teilnehmen - diesmal keine taktischen - sondern strategische Partner: China, Indien, Länder Südostasiens.
Diese Aussagen unterstreicht auch das Mitglied der russischen Akademie der Kosmonautik, Andrey Ionin. Seiner Meinung nach zeigen die Amerikaner kein Interesse, nach 2024 noch weiter an der ISS zu arbeiten. Es könnte sogar sein, dass sie früher aussteigen. Das hängt von den weiteren Plänen der NASA und E. Musk ab.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Wilga35 am 04. April 2017, 09:33:22
Spätesten 2024 werden die "brauchbaren" russischen Module von der ISS abgekoppelt und bilden die Basis für eine ROS (Russische Orbital Station - klingt im Russischen genauso).

Neben dem MLM Naúka dürfte aber 2024 nur noch Rasswet als "brauchbar" infrage kommen. Pirs müsste man ja vor einer Kopplung von Naúka ohnehin von der ISS abkoppeln, und Poisk dürfte 2024 auch schon zu alt für eine eventuelle Weiternutzung an einer russischen Station sein.
Swesda und Sarja wiederum dürften erstrecht nicht infrage kommen. Zum einen ebenfalls schon zu alt, zum anderen werden die beiden Module ja als Steuerungs- und Antriebszentrale der dann verbleibenden Reststation benötigt.

... Seiner Meinung nach zeigen die Amerikaner kein Interesse, nach 2014 noch weiter an der ISS zu arbeiten. Es könnte sogar sein, dass sie früher aussteigen. Das hängt von den weiteren Plänen der NASA und E. Musk ab.

Was wäre eigentlich, wenn die NASA tatsächlich schon vor 2024 von der Nutzung der ISS zurücktreten würden, Japan und Europa aber ihre Forschungsmodule unbedingt weiterbetreiben wollen? Immerhin hängen Kibo und Columbus ja am amerikanischen Segment, sodass man in einem solchen Fall auf den amerikanischen Stationsteil unbedingt angewiesen wäre, egal ob die NASA sich nun weiter an der ISS beteiligen würde oder auch nicht? Auch bei der Energieversorgung etc. wäre man ja weiterhin vom amerikanischen Stationsteil abhängig.
Wie wäre in solch einem Fall die rechtliche Lage? Ist da in den Verträgen zur ISS irgendetwas festgelegt?

Gruß, Wilga35

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Wilga35 am 04. April 2017, 11:08:48
Das Transformermodul scheint ja aufblasbar zu sein. Mal sehen, was draus wird.
Wenn die ersten Module der neuen russischen Station anfangs noch mit der ISS verbunden sein werden, dann wird nach deren Trennung von der ISS die russische Station auch wieder nur mit rund 52 Grad Inklination fliegen können. Ich glaube mich zu erinnern, dass Russland früher mal geplant hatte, eine künftige eigene Station auf einer 65-Grad-Bahn zu betreiben. Rein energetisch dürfte sich die Inklination aber kaum in diesem Maße erhöhen lassen, es wird wohl dann doch bei den 52 Grad Inklination für die russische Station bleiben.

Gruß, Wilga35
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 04. April 2017, 11:51:58
Seit 2011 arbeitet man bei Energija an einem entfaltbaren Modul.

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19082013172231.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19082013172231.shtml)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 05. April 2017, 17:01:07
Spätesten 2024 werden die "brauchbaren" russischen Module von der ISS abgekoppelt und bilden die Basis für eine ROS (Russische Orbital Station - klingt im Russischen genauso).

Komarov war letzte Woche auf dem Space Symposium in Amerika und hat dort zumindest eine Beteiligung nach 2024 nicht vollkommen ausgeschlossen:

Zitat
"We are ready to discuss it,” ... “I think that we need to prolong our cooperation in low-Earth orbit because we haven’t resolved all the issues and problems that we face now,” Komarov said. “We adjusted and made some minor changes in our programs ... but it doesn’t mean that we don’t want to continue our cooperation," Komarov said. ..."We just want to be on the safe side and make sure we can continue our research.”


"Wir sind bereit darueber zu reden." ... "Ich glaube wir muessen unsere Zusammenarbeit im nahen Erdraum verlaengern da wir nicht alle unserer derzeitigen Probleme geloest haben." ... "Wir haben uns angepasst und einige kleiner Veraenderungen an unseren Programmen vorgenommen, aber das heist nicht dass wir nicht an weiterer Zusammenarbeit interssiert sind." ... "Wir moechten nur auf der sicheren Seite sein und sicher sein, dass wir mit unserer Forschung weiter machen koennen."


http://www.reuters.com/article/us-space-russia-idUSKBN17702M (http://www.reuters.com/article/us-space-russia-idUSKBN17702M)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: -eumel- am 05. April 2017, 17:12:37
Na das ist doch mal ´ne Aussage!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: terraformer1 am 15. Februar 2018, 11:28:59
Ich habe vor 15 Jahren mal hier im Forum geschrieben, dass das nie was wird...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. März 2018, 10:19:31
Ende März beginnt bein Hersteller ENERGIJA ein Test zum Wissentschafts- und Energiemodul NEM.
Dabei wird eine Drei-Personen-Crew in einem vollständigen ergonomischen Modell des NEM alle möglichen
Arbeiten teste, wie das Arbeiten und die Wartung an Einbauten und Geräten, die Kommunikation mit der Bodenkontrolle und
das Andocken.
Der nächst Schritt ist die Arbeit im schon fertigen Flug-Modul.
Das NEM ist das erste Modul einer neuen Generation von Raumlaboren, die sich grundlegend von den bisher eingesetzten unterscheiden.
Vor Jahren wurden diese ergonomischen Tests schon bei der Modellierung der Module durch die Testkosmonauten, wie Mark Serov, durchgeführt.
Das NEM wird nach der Abkopplung der russischen Module von der ISS die ROS-Station mit Energie versorgen.
Als Starttermin steht z.Z. bei NovKos "nicht später als Oktober 2020.
Starttermin Knoten UM: 14. November 2019.
Für MLM steht derzeit noch: "20. Dezember 2018 oder 2. Quartal 2019".

Im Artikel bei ENERGIJA gibt es 3 Bilder vom Test-NEM.
https://www.energia.ru/ru/news/news-2018/news_03-02.html (https://www.energia.ru/ru/news/news-2018/news_03-02.html)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062003.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 03. März 2018, 10:37:37
Weil ich das gerade erst gelesen habe...

Ich habe vor 15 Jahren mal hier im Forum geschrieben, dass das nie was wird...

Hm...

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up071196.jpg)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: rok am 03. März 2018, 15:31:01
Ich hab mal meinen Kommentar gelöscht, der war nicht sonderlich sinnvoll.

Robert
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 05. März 2018, 17:20:12
Das Modul "Pritschal", das vor dem NEM 1 gestartet werden soll/muss, gehört auch bereits zu der neuen Generation von Stationsmodulen. Es ist aber "nur" ein Verbindungsknoten. ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 05. März 2018, 20:12:48
Das Modul "Pritschal", das vor dem NEM 1 gestartet werden soll/muss, gehört auch bereits zu der neuen Generation von Stationsmodulen. Es ist aber "nur" ein Verbindungsknoten. ;)

Jetzt werde ich neugierig. Was sind denn die Alleinstellungsmerkmale dieser "Neuen Generation"?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: GG am 07. März 2018, 20:00:11
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 13. April 2018, 09:56:02
Wie schon länger vermutet, wird des Start des MLM-NAUKA auf das 2. Quartal 2019 verschoben, das hat ROSKOSMOS nun offiziell mitgeteilt.

Obwohl in der letzten Zeit im 3-Schicht-System am Modul gearbeitet wird, konnten die Äderungen nicht rechtzeitig abgeschlossen werden. Bedenken muss man auch, das die Startvorbereitungen in BAIKONUR etwa ein mind. halbes Jahr dauern.
Der Transport des Moduls nach BAIKONUR ist, für dieses Jahr vor einiger Zeit festgelegt, bestätigt worden .
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Ldf am 14. April 2018, 00:13:19
Spätesten 2024 werden die "brauchbaren" russischen Module von der ISS abgekoppelt und bilden die Basis für eine ROS (Russische Orbital Station - klingt im Russischen genauso).

Neben dem MLM Naúka dürfte aber 2024 nur noch Rasswet als "brauchbar" infrage kommen. Pirs müsste man ja vor einer Kopplung von Naúka ohnehin von der ISS abkoppeln, und Poisk dürfte 2024 auch schon zu alt für eine eventuelle Weiternutzung an einer russischen Station sein.
Swesda und Sarja wiederum dürften erstrecht nicht infrage kommen. Zum einen ebenfalls schon zu alt, zum anderen werden die beiden Module ja als Steuerungs- und Antriebszentrale der dann verbleibenden Reststation benötigt.

... Seiner Meinung nach zeigen die Amerikaner kein Interesse, nach 2014 noch weiter an der ISS zu arbeiten. Es könnte sogar sein, dass sie früher aussteigen. Das hängt von den weiteren Plänen der NASA und E. Musk ab.

Was wäre eigentlich, wenn die NASA tatsächlich schon vor 2024 von der Nutzung der ISS zurücktreten würden, Japan und Europa aber ihre Forschungsmodule unbedingt weiterbetreiben wollen? Immerhin hängen Kibo und Columbus ja am amerikanischen Segment, sodass man in einem solchen Fall auf den amerikanischen Stationsteil unbedingt angewiesen wäre, egal ob die NASA sich nun weiter an der ISS beteiligen würde oder auch nicht? Auch bei der Energieversorgung etc. wäre man ja weiterhin vom amerikanischen Stationsteil abhängig.
Wie wäre in solch einem Fall die rechtliche Lage? Ist da in den Verträgen zur ISS irgendetwas festgelegt?

Gruß, Wilga35

Leider den Post erst jetzt gelesen:

Hier sind die vertraglichen Vereinbarungen der NASA mit den jeweiligen Partnern: https://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/elements/partners_agreement.html (https://www.nasa.gov/mission_pages/station/structure/elements/partners_agreement.html)

Die Vereinbarungen beschreiben u.a. Aus welchen zKomponenten die ISS besteht, wer was in den Orbit bringt und betreibt. Ein Entfernen ohne Zustimmung wäre dann ein breach of contract. Dice Paragraphen 8 sagen einiges zur Betriebsführung - Grundregel: Abstimmung und Information. Auch der Rücktritt vom Vertrag ist natürlich geregelt, sowie seine Form.

Interessanterweise steht dort noch das STS als Transportmittel. Dragon und Cygnus tauchen im übergeordneten Vertragswerk nicht auf, was nicht bedeutet, daß dies nicht abgesprochen wurde, nur eben in untergeordneten technischen Dokumenten. Auch die Nutzung des NEM-2 als Hotel wâre abzustimmen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 14. April 2018, 21:01:32
Leute, langsam sollte doch mal klar sein dass die russische Raumfaht am Ende ist.
Und nein, es wird sicherlich keine weitere russische Raumstation geben.
Wie soll das auch gehen, es ist alles total veraltet und ohne das Geld von den Amis
für die Transporte bzw. Versorgungsflüge zur ISS wären sie schon längst am Boden.
Da können die letzten russischen Wissenschaftler noch so viel ankündigen, es wird nichts mehr kommen.

Ich musste jedenfalls herzlich lachen als ich von der "Abkopplung der russischen Module von der ISS" gelesen habe.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jok am 14. April 2018, 21:47:42
Leute, langsam sollte doch mal klar sein dass die russische Raumfaht am Ende ist.
Und nein, es wird sicherlich keine weitere russische Raumstation geben.
Wie soll das auch gehen, es ist alles total veraltet und ohne das Geld von den Amis
für die Transporte bzw. Versorgungsflüge zur ISS wären sie schon längst am Boden.
Da können die letzten russischen Wissenschaftler noch so viel ankündigen, es wird nichts mehr kommen.

Ich musste jedenfalls herzlich lachen als ich von der "Abkopplung der russischen Module von der ISS" gelesen habe.

Hallo,

Da hat ja einer mal wieder richtige Ahnung von der Russischen Raumfahrt !!!! Da Frage ich mich von was wir gestern beim Raumfahrt Stammtisch gesprochen haben .
Du kannst mir sicher auch verraten woher deine Weisheiten sind ???

Danke ..gruss jok
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 14. April 2018, 22:48:49
Leute, langsam sollte doch mal klar sein dass die russische Raumfaht am Ende ist.
Und nein, es wird sicherlich keine weitere russische Raumstation geben.
Wie soll das auch gehen, es ist alles total veraltet und ohne das Geld von den Amis
für die Transporte bzw. Versorgungsflüge zur ISS wären sie schon längst am Boden.
Da können die letzten russischen Wissenschaftler noch so viel ankündigen, es wird nichts mehr kommen.

Ich musste jedenfalls herzlich lachen als ich von der "Abkopplung der russischen Module von der ISS" gelesen habe.

Hallo,

Da hat ja einer mal wieder richtige Ahnung von der Russischen Raumfahrt !!!! Da Frage ich mich von was wir gestern beim Raumfahrt Stammtisch gesprochen haben .
Du kannst mir sicher auch verraten woher deine Weisheiten sind ???

Danke ..gruss jok
Sorry, aber da war ich nicht dabei...
Aber erzähl mir doch mal was die Russen die letzten 10 Jahre raumfahrttechnisch geleistet haben.
Ich sehe da absolut nichts.
Sie haben es wieder mal nicht zum Mars geschafft, auch nicht zum Mond.
Sie haben kein Weltraumteleskop, kein Sonnenobservatorium, keine Planetensucher, keine Erdbeobachtungssatelliten (außer militärische),
absolut nichts wissenschaftliches da oben.
Außer großspurigen Ankündigungen kommt nichts von den Russen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 15. April 2018, 08:41:17
Genau - und weil es nichts gibt (wie Captain-S ja schon weiß) brauchen wir auch nicht über "Nichts" zu schreiben.
@HausD: Wie wendet man die "Ignor-Liste" an?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 15. April 2018, 09:33:17
@HausD: Wie wendet man die "Ignor-Liste" an?
Dazu geht man in sein Profil zB. hierhin (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=profile;u=330;area=summary) ... Profil-Einstellungen -> Freunde/Ignorier-Listen ...

Mit freundlichen Grüßen, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 15. April 2018, 09:52:28
Genau - und weil es nichts gibt (wie Captain-S ja schon weiß) brauchen wir auch nicht über "Nichts" zu schreiben.
@HausD: Wie wendet man die "Ignor-Liste" an?
Keine Ahnung warum du dich jetzt "angepisst" fühlst.

Ich lass mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen, aber den Ankündigungen folgen halt keine Taten.
Das geht auch nicht gegen die russischen Wissenschaftler persönlich, aber wenn kein Geld da ist kann man nichts bauen.
Schuld hat hier die russische Regierung.
Und auch ganz klar, es fehlen die privaten Visionäre wie Elon Musk.
Milliardäre hätten sie ja genügend, aber die lassen sich lieber eine Riesenjacht nach der anderen raus und bauen sich Paläste.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jakda am 15. April 2018, 10:23:27
Wie schon hier mehrfach gesagt - ein echter Kenner der Szene...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Wilga35 am 15. April 2018, 10:58:32
Aber hallo,

alle mal ein wenig zurücknehmen, und die Diskussion auf sachlicher Ebene führen!

Das Abkoppeln der neueren russischen Module von der ISS war in der Tat auch Gesprächsstoff beim Stammtisch in Dresden. Die Pläne dazu gibt es bei Roskosmos. Ich persönlich will daran aber nicht so recht glauben, und ich halte es auch nicht für wünschenswert, dass es so kommt. Immerhin ist die ISS der einzige nennenwerte Bereich, in dem es noch eine gut funktionierende Ost-West-Zusammenarbeit gibt. Das sollte man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.
Auch frage ich mich, ob Russland in der Lage ist, an Bord einer eigenen Raumstation ein sinnvolles wissenschaftliches Programm durchzuführen? Auf der ISS jedenfalls gibt es zuwenig wissenschaftliche Arbeit für die russischen Kosmonauten. Wiederholt klagten Kosmonauten über zu wenig Wissenschaft im eigenen Bereich, und dass man statt dessen mehr mit wissenschaftlichen Projekten der Partnerländer und mit Wartungsarbeiten an den Stationssystemen betraut ist. Mir fällt da unter anderem Pawel Winogradow ein, der das mal mit drastischen Worten zum Ausdruck gebracht hat. (Ich könnte auch mal schauen, wo genau etwas dazu steht, aber nicht sofort, jetzt ruft erst einmal die Gartenarbeit).

Gruß, Wilga35

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Olli am 15. April 2018, 13:01:49
Ich bitte um Mäßigung im Ton und um Sachlichkeit in der Diskussion. Achtet bitte darauf, wie ihr formuliert. Abwertende Bemerkungen haben hier nichts zu suchen!

Grüße
Olli
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Nitro am 15. April 2018, 16:48:15
Aber erzähl mir doch mal was die Russen die letzten 10 Jahre raumfahrttechnisch geleistet haben.
Ich sehe da absolut nichts.
Sie haben es wieder mal nicht zum Mars geschafft, auch nicht zum Mond.
Sie haben kein Weltraumteleskop, kein Sonnenobservatorium, keine Planetensucher, keine Erdbeobachtungssatelliten (außer militärische),
absolut nichts wissenschaftliches da oben.
Außer großspurigen Ankündigungen kommt nichts von den Russen.

Als Moderator bitte ich hier jetzt auch noch einmal ein bisschen auf den Ton und den Umgang miteinander zu achten.

Captain-S du solltest dich vielleicht mal etwas genauer mit der russischen Raumfahrt befassen. Du wärst überrascht. Es gibt nämlich durchaus z.B. russische Weltraumteleskope. Spektr-R ist ein 10 Meter Radioteleskop, welches seit 2011 um die Erde kreist. Es gibt auch derzeit einige nicht-militärische Erdbeobachtungsmissionen:

Resurs-P zum Beispiel wäre einer. Des weiterhin hat Russland mehrere LEO und GEO Wettersatelliten des Typs Elektro und Meteor. Es Gab und gibt die Bion Satelliten, welche zusätzlich zur Forschung auf der ISS, biologische Experimente in der Schwerelosigkeit durchführen.

Apropos ISS: Die hätte es nämlich ohne die russische Beteiligung in den letzten zehn Jahren und darüber hinaus gar nicht erst gegeben. Der Rest der Station kommt ohne den russischen Teil nicht einmal aus, umgekehrt sieht es da schon anders aus. Ohne Russland würde nicht ein einziger Amerikanischer, Europäischer, Kanadischer oder Japanischer Astronaut die Station erreichen. Ohne Russland wäre die Frachtversorgung der ISS kaum gewährleistet. Boeing und SpaceX schaffen zwar auch was hoch, das alleine reicht aber nicht und nur dir Russen können die ISS mit Treibstoff versorgen.

ExoMars? Wäre ohne Russland nicht machbar oder finanzierbar.

Btw, kein anderes Land hat in den letzten zehn Jahren so viele Starts gemacht wie Russland. So schlecht kann es der russischen Raumfahrt also nicht gehen.

Neue Raketen werden entwickelt und gestartet (Angara, Soyuz-5...), es wird ein neues bemanntes Raumschiff entwickelt mit dem Namen Federatsiya.

Du meintest man könnte den russischen Teil der ISS nicht alleine weiter betreiben weil die Module zu alt sind. Auch da liegst du nicht ganz richtig. Man plant nämlich nicht die derzeitigen Module abzukoppeln, sondern die zukünftigen, MLM, UM, NEM-1 und NEM-2. Die jetzigen abzukoppeln würde auch gar nicht gehen da, wie oben beschrieben, die ISS ohne diese russischen Module gar nicht funktionsfähig wäre.

Zum Abschluss eine kleine Kausalitätskette: Wie gesagt, ohne die russische Raumfahrt keine ISS und ohne die ISS auch kein SpaceX. Elon Musk hatte selbst mal gesagt, dass SpaceX ohne den CRS Auftrag der NASA pleite gegangen wäre. Nur mal so zum Nachdenken.  ;)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: jok am 15. April 2018, 17:49:27
Hallo,

@Nitro

Einfach mal großen Dank für die Richtigstellung , das ist für Euch Moderatoren natürlich mit Zeitaufwand verbunden.
Aber das bringt meiner Meinung nach mehr wie die ständigen Ermahnungen.

Es ist für uns Ältere immer wieder schockierend welche Meinungen hier von einzelnen Mitgliedern vertreten werden.
Man mag einfach nicht mehr mit ihnen Diskutieren ......ich halte es da wie Wilga35 , die Gartenarbeit beruhigt und entspannt.

In diesem Sinne , allen noch einen schönen Restsonntag

Gruß jok

P.S. Offenbar ist die Riege der Neumalklugen auch die , welche unfähig sind ihre PN zu lesen, man bekommt da selten eine Antwort.....warum auch Sie wissen ja sowieso alles besser.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 16. April 2018, 01:36:06
Auch von mir Dank an Nitro für seine Klarstellung.  :)

Andererseits.... selbst mir, der die russische Raumfahrt seit 1957 beobachtet, fehlt schon seit Jahren ein klares russisches "Raumfahrtprogramm". Es gibt keine gesicherten Projekte, die irgendeine Form von Begeisterung hervorrufen könnten. Nix Mond, nix Planeten, nix eigene große Raumstation (die neuen Module für sich wären auch nur MIR-2), keine wirklich neuen Träger (Angara kommt ja auch nicht in die Hufe). Da verstehe ich den Mißmut der jungen Foristen schon.

Unter dem gegenwärtigen Zaren wurden zwar die militärischen Raketen erneuert/modernisiert, aber "Raumfahrt" steht auf seiner Prioritätsliste nicht gerade oben, seit er im Amt ist. Oder gab es je die Ankündigung eines wirklich inspirierenden Raumfahrtprojekts? 'Buran' war lange vor seiner Zeit noch so eins, aber....naja, dann war Schluß. Federazija? Sieht super aus, ist aber auch nur der Austausch eines (toll zuverlässigen!) Raumfahrt-Trabis in der X-ten Version gegen einen modernen Space-Golf.

Selbst die chinesischen Projekte (bzw. Chang'e-4/-5, Tianhe) rufen ja in der Öffentlichkeit, und besonders unter jungen Raumfahrtfans deutlich mehr Interesse und Begeisterung hervor.

Als jemand, der mit dem wilden und faszinierenden Wettlauf in der Raumfahrt groß geworden ist, der mein gesamtes Leben geformt hat, finde das alles wirklich schade.

Und nur um es klarzustellen: das oben Gesagte gilt in vollem Umfang natürlich auch für die europäische Raumfahrt.  :(

Aber was soll man machen... solange schwarze Nullen wichtiger sind als klare Wege in die Zukunft, solange... (bitte selbst einfügen).

Gruß
roger50



Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: AndreS am 16. April 2018, 12:59:34
Von mir ebenfalls ein Danke für die Klarstellung. Ich möchte auch noch anmerken, das es auch unter den russ.Milliardären Leute gibt, welche visionäre Konzept unterstützen, und nicht nur mit ihrer Jacht rumgondeln. Ich meine damit Milner bzw. die Breakthrough Initiativen. Im Unterschied zu Musk, der neben seinen Visionen auch den derzeitigen wirtschaftlichen Erfolg im Auge hat (was ich nicht verkehrt finde, wobei ich ihm Erfolg wünsche, und ausserdem meine, die  braucht Welt mehr Leute wie Musk und ihre Projekte), haben diese Initiativen einen weitaus langfristigeren, der Wissenschaft dienlicheren Ansatz als z.B ein prestigeträchtiger bemannter Marsflug. Allerdings würde ich mich über einen Marsflug zu meinen Lebzeiten auch sehr freuen, und möchte auch nicht einen gegen den anderen ausspielen.
Noch was zum Thema ISS, erwähnenswert ist , meiner Meinung nach auch , das das ISS-Konzept auch nur wegen dem durch SOJUS-Kapseln bereitgestellte Rettungskonzept funktioniert. Denn selbst, wenn es  wieder amerikanische Transfers geben wird, ich denke mal, wird sich daran nicht viel ändern, einmal wegen der Langzeitverfügbarkeit, wo die neu entwickelten Kapseln erst einmal hin müssen, sowie auch den aktuellen Dockingkonzepten. Vermutlich wird sich daran auch bis zum Ende der ISS nicht mehr viel ändern.  Und was Nachhaltigkeit betrifft, man kann den Russen sicher nachsagen, nicht auf dem aktuellen Stand der möglichen Technik zu sein, ihnen vorwerfen, lange Zeit nicht genug für die Raumfahrt an Ressourcen zur Verfügung gestellt zu haben, jedoch ein Konzept zu entwickeln, welches solange Zeit zuverlässig und auch ausreichend wirtschaftlich seine Dienste erfüllt, ist etwas, wo Ingenieure und Andere  durchaus den Hut ziehen und sich nicht abwertend und sachlich inkorrekt darüber äussern.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Enki am 16. April 2018, 20:53:40
Das Problem ist, dass Russland wirtschaftlich nicht ganz vorn mitspielt. Ein großer Teil ihrer Finanzen und die besten Köpfe werden wohl in der Rüstungsindustrie "verheizt".
Natürlich wäre es besser, wenn ein Teil dieser Kapazitäten in friedliche Raumfahrtprojekte fließen würde.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: bluemchen am 17. April 2018, 16:42:23
Spontanen Dank an Nitro #954 für die Mühe dieser kleinen Übersicht und den folgenden Kommentaren

In dieser leicht oberflächlich und schnell-lebigen Gesellschaft(s zeit) ist es nötig, Dinge / Ereignisse auch mal wieder in das Bewußtsein zurückzurufen.
Dabei geht nicht mal ein Vorwurf an die jüngere Generation, die in dieser App-Zeit mit dem 24-Stunden iPhone-Reflex (a´bissel Satire darf sein) groß werden. Schlicht geht hier reelles Beurteilungsvermögen, kritisches Hinterfragen, selbst Nachschlagen, Recherchieren ... verloren.
Die Medienlandschaft produziert mit der fortwährenden Wiederholung einer Super/Schlecht oder Gut/Böse - Welt die Einstellung des Denkens und des sich Sparens von Begründungen/Beweisen (in der Mathematik unabdingbar).

Gerade am Beispiel der ISS wird deutlich, wie wertvoll die Zusammenarbeit ist und funktioniert (was in der Politik eben nicht so ist). Das hier die (eigentlich reichen) Europäer ein fortwährendes Problem mit der Finanzierung haben, ist nichts Neues. Vorwürfe an die russische Seite sind wohl fehl am Platz, denn hier ist eine vertragsgemäße Verpflichtungserfüllung von Anfang an festgeschrieben. Und auch zukünftig wird an der internatonalen Zusammenarbeit im Orbit festgehalten (Putin zum Tag der Raumfahrt). es gab schon anderslautende Stimmen.

Das sich die geplante Vervollständigung des russischen Segments wiederholt verzögert aufgrund sicher vielfältiger Probleme, ist natürlich kritisch zu sehen.  Es bleibt bei dieser äußerst komplizierten Materie die Hoffnung auf den erfolgreichen Fortgang, abgeschlossen im eigentlichen Sinne wird die Geschichte sicher nie. Es ist aber auch die Abkehr von der Schnellschußmethode aus der Zeit des Kalten Krieges gut zu werten.
Grüße
Rainer
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Sensei am 17. April 2018, 20:34:15
Man muss auch beachten wie Russland wirtschaftlich dasteht: Es erwirtschaftet ein Bruttoinlandsprodukt welches zwischen dem Australiens und Südkoreas, und noch weit hinter dem von Italien!, liegt. Dafür erreichen sie jetzt immer noch immens viel!


Andererseits ... in Anbetracht dessen wo die russische Raumfahrt her kommt ist es schon schade wie es gerade um ihr steht. Und dazu muss man nicht einmal all zu weit zurück gehen: Noch Anfang der 2010er Jahre hat Russland meist knapp weniger als die hälfte der Starts des Jahres auf sich verbuchen können - letztes Jahr lagen sie noch knapp über 1/5el.
Viel Visionäres und Begeisterndes kommt nicht mehr. Die 'alltägliche Raumfahrt' wird verwaltet, fortgeführt und , mal vorsichtig mal stockend mal ordentlich, erneuert.
Viele Projekte scheinen aber reine Papiertiger zu bleiben oder nur sehr stockend voran zu kommen.

Aber vielleicht ist das auch wirklich nur ein Zurückfahren auf ein 'Normalmaß' an Raumfahrtanstrengung. Mal sehen.

Zitat
Btw, kein anderes Land hat in den letzten zehn Jahren so viele Starts gemacht wie Russland. So schlecht kann es der russischen Raumfahrt also nicht gehen.
Aber gerade scheint eine Trendwende eingesetzt zu haben:

2008: Russland 26, USA 15, China 11
2016: USA 22, China 22, Russland 19 (incl. 2 von Kourou)
2017: USA 29, China 20, Russland 18 (incl. 2 von Kourou)
2018: USA 11, China 11, Russland 5 (incl. 1 von Kourou)

ps:
plädiere dafür die letzten Posts aus diesen ISS bereich heraus zu nehmen .
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 12. März 2019, 12:31:18
Eine Frage: Was ist SEM und wann wird es kommen?

Ich lese gerade Projektdokument, in denen von einem SEM (Science Energy Module) im russischen ISS-Teil gesprochen wird.
Unter dem Begriff findet man auf die Schnelle nicht viel im englischsprachigen Internet. Es gibt Artikel zu "science power module" SPM/NEM.

Kann mir jemand etwas Licht bringen? Was kommt noch? Wann/Wie ist der Status? Wie heißt es?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Progress100 am 12. März 2019, 14:10:29
Ich fand dazu das:
https://de.wikipedia.org/wiki/Science_Power_Modules (https://de.wikipedia.org/wiki/Science_Power_Modules)

NK hat es für 2022 im Plan
2022
НЭМ – Протон-М – Байконур
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Schillrich am 12. März 2019, 14:55:03
Danke Progress,

das hatte ich auch gefunden. Nennt sich da halt NEM ... ich habe hier Dokumente mit der Bezeichnung SEM ... natürlich alles in lateinischen Buchstaben. Dann reden sie hier von "power" und dort von "energy" ... wahrscheinlich soll das alles dasselbe sein ... so ein Kauderwelsch!
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: orion am 12. März 2019, 16:22:32
Es gibt gerade in diesem Thread schon mehrfach Bezug auf NEM.
Wobei ich seltsam finde, dass der Knoten M-UM, Voraussetzung für NEM, auch 2022 gestartet wird. M-UM ist komplett fertig, z.Z. eingemottet.
NEM-1 soll auch soweit fertig sein - ist übrigens das erste größere Modul, dass nicht auf den "alten" Bauformen beruht.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Progress100 am 12. März 2019, 19:04:49
Danke Progress,

das hatte ich auch gefunden. Nennt sich da halt NEM ... ich habe hier Dokumente mit der Bezeichnung SEM ... natürlich alles in lateinischen Buchstaben. Dann reden sie hier von "power" und dort von "energy" ... wahrscheinlich soll das alles dasselbe sein ... so ein Kauderwelsch!
Нау́чно-энергети́ческий мо́дуль ist im Übersetzer "Science and Energy Module"
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 16. Mai 2019, 18:01:10
Arbeiten im Russischen Segment

Bei Roskosmos wird aktuell (in einer Bildstrecke) (https://vk.com/wall-30315369_348374) über Arbeiten im Russischen Segment berichtet.

Eine der Arbeiten war die am Experiment "Trennung", dessen Ziel ist es, sauberes Wasser aus Urin zu gewinnen.
Die dabei recycelte Flüssigkeit wird nur für technische Zwecke verwendet, beispielsweise um Sauerstoff zu erzeugen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067812.jpg)
Oleg Kononenko am Experiment "Trennung"

Darüber hinaus konnten Oleg Kononenko und Aleksej Owtschinin die Kohlendioxid-Reinigungseinheit im
Lufterhaltungs-System ersetzen sowie kleinere Reparaturen durchführen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067813.jpg)
Oleg Kononenko und Aleksej Owtschinin im leeren Lufterhaltungs-System-Einschub

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 17. Mai 2019, 08:49:43
Experiment "Algometrie"

Aleksej Owtschinin und aktuell Oleg Kononenko führen ein Experiment zum Schmerzempinden des Menschen durch.
dazu wird mit einem Geber (runde Dose) entweder ein mechanischer oder thermischer Reiz bis zur Schmerzgrenze auf die Haut ausgeführt.   Quelle, Fotos : Blog Kononenko/Roskosmos (https://www.roscosmos.ru/26310/)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067872.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067873.jpg)
Oleg Kononenko beim Experiment -hier die Vorbereitung und der Test am Unterarm

Während seines Experiments 2016 dazu hat Aleksej Owtschinin festgestellt, dass sich das Empfinden auf der Erde und im All unterscheiden. Auf der Erde ist er empfindlicher als im All gewesen.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 08:48:31
EVA - Vorbereitung

Die beiden "Aussteiger" bereiten sich auf ihren Ausstieg am 29.05.2019 vor.
Assistitiert werden sie von Astro_Christina (https://twitter.com/Astro_Christina/status/1133434540993777665) , von der auch die Bilder stammen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068002.jpg)
Geburtstagsgruß an Leonow zum 85., aus dem offenen Weltraum, den er als Nr.1 "betrat"...

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068003.jpg)
Gruppen-Spiegelbild  Kononjenko - Owtschinin + Koch

Christina Koch freut sich besonders darauf, bei der EVA die Operatorin an der Schleuse zu sein, und schreibt (auf russisch):
Es ist mir eine große Ehre, Teil des historischen Tages als Schleusen-Operator zu sein. Viel Glück und die besten Wünsche an meine Crewmitglieder!

Gruß, HausD

Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 17:34:18
Russische EVA 46

Nach Roskosmos beginnt die EVA Ru-46 um 18:44 MSK (17:44 MESZ).
Geplante Zeit 6h 15min
Helmkameras:
Kononjenko - № 18
Owtschinin  - № 11

Online bei NASA und Roskosmos
Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 17:56:26
Russische EVA 46

Die Luke von PIRS wurde  18:41 MSK (17:41 MESZ) geöffnet
und dann                        18:42 MSK (17:42 MESZ) offen.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 17:59:57
Russische EVA 46

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068001.jpg)
Erste Bilder von "draussen" kommen an ...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 18:07:57
Russische EVA 46

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067999.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068000.jpg)
Vor Pirs - auf dem "Rucksack" den Gruß an Leonow (gelbe Aufkleber)

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 18:23:26
Russische EVA 46

Die "Erde" riet Owtschinin, das Wärmeregulierungssystem des Raumanzugs zu benutzen - es war bereits um 13 Grad gefallen.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 18:37:04
Russische EVA 46

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067997.jpg)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067998.jpg)
Leonow ist mit nach "draussen" genommen worden...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 18:43:54
Russische EVA 46

1 Stunde im All...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:05:57
Russische EVA 46

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067996.jpg)
Die Montage einer Schiene funktioniert nicht wie vorgesehen.
Die "Erde" rät den Kosmonauten, sich auszuruhen, während sie hier  herausfinden, was mit der Installation der Schiene nicht stimmt.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:24:20
Russische EVA 46

Kononjenko zur Montage der Schiene:
"Nun, alles verlief feinfühlig. ... ich bin nicht sicher wegen der Verbindung:
Die Schraube  sollte sich festgedreht haben, geht aber hin und her und macht den Eindruck, dass in der Mitte das
Gewinde  abgerissen ist ..."


Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:27:57
Russische EVA 46

Owtschinin lobt sein Wärmekontrollsystem. " Erde: "Das ist natürlich schön."

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067995.jpg)
Die grüne Anzeige ist das Display vom digitalen Raumanzugs Orlan-MKS

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:30:47
Russische EVA 46

Owtschinin: "Oh, die Morgendämmerung kommt!"
Die ISS tauchte aus dem Schatten der Erde über dem südlichen Teil des Pazifischen Ozeans auf.

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:38:26
Russische EVA 46

Zur russischen Direktübertragung ist nun Anton Schkaplerow als Experte dazugekommen.
Es sind auch knapp 2 Stunden vergangen...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:46:55
Russische EVA 46

Der Handlauf (die Schiene) zwischen dem  MIM2 und dem FGB ist nun sicher installiert.
... und ein Test- von innen: "Ist da draußen jemand hinter dem Bullauge?" Aussen : "Nein, niemand."

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 19:56:14
Russische EVA 46

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067993.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067994.jpg)
Die Fensterputzer  am Bullauge

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 20:59:22
Russische EVA 46

Sie sind nun schon über 3 Stunden zugange...
Vor rund 20 min traten sie wider in den Erdschatten ein und wurden ermahnt,sich ein wenig auszuruhen, es gäbee noch viel Arbeit...

Gruß, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2019, 21:14:53
Russische EVA 46

Außerhalb der ISS muss man Regeln der Raumfahrt beachten. Bei grün - dürfen sie sich bewegten ... bei rot müssen sie warten bis sich das Solarpanel gedreht hat und die Kosmonauten nicht gestört werden, danach gibt es wieder grün und sie dürfen sich erneut bewegten ...
Nur leider weiß ich nicht wo die Signallichter sitzen, ( am Display?)...

Gruß, HausD
-... bis dann ...
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: MpunktApunkt am 30. Mai 2019, 09:12:49
Hallo,

vielen Dank an HausD für die bebilderte Berichterstattung zum russischen EVA.

Gruß

Mario
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: roger50 am 30. Mai 2019, 23:43:27
Ausführlicher Artikel zum heutigen EVA auf NSF, mit Darstellung der durchgeführten Arbeiten:

https://www.nasaspaceflight.com/2019/05/russian-spacewalkers-vkd-46-tribute-leonov/ (https://www.nasaspaceflight.com/2019/05/russian-spacewalkers-vkd-46-tribute-leonov/)

Gruß
roger50

P.S.: Warum wurden die Beiträge zum heutigen EVA eigentlich in diesem Thread gelistet und nicht im allgemeinen ISS-Thread, wie bisher üblich? Ist doch ein gemeinschaftlich,  internationales Unternehmen....
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 01. Juni 2019, 10:16:04
Bilder aus dem ZUP/MCC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067990.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067991.jpg)(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067992.jpg)
Bilder aus dem Saal des ZUP/MCC Koroljow                        Quelle: Pressezentrum ZNIIMASCH (http://tsniimash.ru/press-center/news/tsniimash_russian_cosmonauts_began_work_in_open_space/)

@ roger50 : ... ich habe keine ISS-EVA-Nummer gefunden ...
@ M.A.      : Danke!

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: RonB am 08. Juni 2019, 21:01:53
Roskosmos beabsichtigt die Anzahl der russischen Kosmonauten ab Anfang 2020 wieder auf drei zu erhöhen obwohl das neue rusische Science-Modul frühestens im Sommer bis Herbst an die ISS angekoppelt werden soll. Mit diesem Modul wird ein dritter Schlafplatz und eine zweite Dusche für die russischen Kosmonauten zur Verfügung stehen. In den vergangenen Jahren musste der dritte Kosmonaut im amerikanischen Teil der ISS leben.

https://ria.ru/20190606/1555335065.html?in=t (https://ria.ru/20190606/1555335065.html?in=t)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Rücksturz am 03. Januar 2020, 18:32:22
"Airbus: DMS-Update an Bord der ISS

Seit gut 20 Jahren sorgt ein fehlertolerantes Datenmanagement-System von Airbus in Bremen für die Flugsteuerung der Raumstation ISS. Nun wurde es Zeit für ein Update. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space."

(https://www.raumfahrer.net/news/images/R107BOXundneueNALBSN242airbus15.jpg)
Ein russischer Kosmonaut auf der ISS mit der neuen Rechnerkomponente.
(Bild: Airbus)


Weiter in der Pressemitteilung von Airbus Defence and Space:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13122019143259.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13122019143259.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Captain-S am 23. Januar 2020, 18:15:23
Na also, die ISS wächst doch noch.
Jetzt noch ein B330-Modul dazu, das wäre super.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: 8K82KM (-ex Rakete54-) am 14. März 2020, 09:11:55
Hallo, passt das gar hier hin: 24.03.2006!
Quelle: https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Belgium_-_Francais/Pleins_feux_sur_la_robotique_europeenne (https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Belgium_-_Francais/Pleins_feux_sur_la_robotique_europeenne)
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HausD am 13. April 2020, 08:55:10
Tag der Kosmonautik - mal anders ...

Die Kosmonauten-Riege und das ZPK/CTC gratuliert der ISS-62-Besatzung zum Tag der Kosmonautik am 12. April 2020.
Vor genau einem Jahr erhielt der Kosmonaut Oleg Kononenko Glückwünsche zum Tag der Kosmonautik an Bord der ISS.
Nun hat er  zusammen mit dem ersten stellvertretenden Chef des Zentrums Maxim Charlamow sowie den Kollegen Alexander Skwortsow und Alexei Owtschinin den russischen Teil der ISS-62-Besatzung kontaktiert.
Der Kontakt fand vom technischen Komplex des ZUP/MCC (KASUPSPS) -Flugsteuerkomplex aus statt. Über die dortigen Kommunikationsmittel zu den Kosmonauten auf der Station tauschten die Kollegen per Video ihre  Glückwünsche und Worte der gegenseitigen Unterstützung in dieser Zeit aus.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up071811.jpg)
Blick auf die Anzeigewand im technischen Komplex des ZUP/MCC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up071812.jpg)
Kononenko (li.) und Charlimow bei der Verbindung im ZUP/MCC

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up071813.jpg)
Skripotschka, Wagner und Iwanischin auf dem Bildschirm            Quelle, Fotos:Pressedienst ZPK/CTC J.Gagarin (http://gctc.ru/main.php?id=4952)

Gruß, auch nach Baikonur, bleibt gesund! HausD
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: HAL 9000 am 18. Mai 2020, 17:39:18
Hallo

Entschuldigung habe meine Quelle nicht korrekt eingetippt,
richtig ist:
www.russianspaceweb.com (http://www.russianspaceweb.com)

Gruß HAL 9000
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alepu am 22. Mai 2020, 11:44:49
Wahrscheinlich ist auch hinterherhinken eine (ganz besondere) russische Erfindung.

Muss dann aber eine relativ neue Erfindung sein, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, lagen sie vor knapp 60 Jahren in fast allen Bereichen der Raumfahrt weit vor den Amerikanern.  ;)
Und jetzt liegen sie wieder in Führung !
Allerdings dieses mal beim Hinterherhinken  ;D
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alepu am 22. Mai 2020, 11:48:56


Meinst du Modul Nauka ? Die Existenz eines Moduls "Hayka" wäre mir neu  ???


Ist das selbe. "Наука" ist "Nauka" in kyrillischen Buchstaben.

Dann fehlt aber noch ein Akzent auf dem y  ;) 
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Quetzalcoatl am 24. Mai 2020, 19:36:05
Dann fehlt aber noch ein Akzent auf dem y  ;)

Nein. Den kann man setzen, muss es aber nicht. Und im allgemeinen wird er auch weggelassen
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jörch am 26. Mai 2020, 16:50:08
Rogosin soll sich zu neuer russischer Raumstation geäußert haben

Der österreichische Standard meldet auf seiner Internetseite (https://www.derstandard.de/story/2000117687594/russland-will-eigene-raumstation-im-erdorbitbauen (https://www.derstandard.de/story/2000117687594/russland-will-eigene-raumstation-im-erdorbitbauen)):

Moskau/Washington – Die Ära der Internationalen Raumstation ISS neigt sich allmählich ihrem Ende zu. Kommt es zu keiner weiteren Verlängerung, dann könnte die ISS, die seit annähernd 20 Jahren dauerhaft von Raumfahrern besetzt ist, schon in vier Jahre durch einen kontrollierten Absturz aus dem Erdorbit geholt werden.
Arbeit an neuer Station könnte sofort beginnen
An einen Ersatz denkt derzeit nur Russland: Moskau erwägt mittlerweile recht konkret den Bau einer neuen Station. Mit den Arbeiten sollte sofort begonnen werden, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, am Montag dem Radiosender der Boulevardzeitung "Komsomolskaja Prawda".
"Russland war schon immer führend beim Bau von Raumstationen." Nun müssten die Fragen geklärt werden, ob sie national oder international betrieben werde und ob auch Weltraumtouristen sie besuchen könnten.
Bleibt die ISS bis 2030 in Betrieb?
Der Bau der ISS begann 1998; das erste Bauteil im All war das von Russland gebaute Fracht- und Antriebsmodul Sarja. Bis 2024 stehen die Pläne der Amerikaner und Russen für das milliardenschwere Projekt. Eine Verlängerung der Mission bis 2030 wird seit langem diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, ob der technische Zustand eine Verlängerung überhaupt zulässt.
Rogosin sagte dazu: "Wie lange wird es sie noch geben? Sieben, vielleicht zehn Jahre." Bei einzelnen Strukturen und Modulen gebe es bereits "Ermüdungserscheinungen". In der Raumstation rund 400 Kilometer über der Erde leben und arbeiten derzeit drei Raumfahrer.


Was da dran ist, kann ich nicht beurteilen.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 26. Mai 2020, 21:44:32
Wenn Rogosin sowas sagt - sollte das keine Wellen in seriösen Zeitungen gegeben haben ?
Ausgerechnet nur im Standard ? Und ohne Quelle ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Pirx am 26. Mai 2020, 21:58:54
Wenn Rogosin sowas sagt - sollte das keine Wellen in seriösen Zeitungen gegeben haben ?
Ausgerechnet nur im Standard ? Und ohne Quelle ?
Ist Dir die TASS lieber? Z.B.: https://tass.ru/kosmos/8554903 (https://tass.ru/kosmos/8554903)

Gruß   Pirx
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 27. Mai 2020, 01:03:51
Zitat von: pirx
Ist Dir die TASS lieber? Z.B.: https://tass.ru/kosmos/8554903 (https://tass.ru/kosmos/8554903)

Erstmal ja. Aber da hättest doch gleich die englische Seite geben können ;)
https://tass.com/science/1159963 (https://tass.com/science/1159963)

Im Übrigen - wenn da steht
"Rogosin soll gesagt haben"

und dann nur der Standard angegeben ist,

darf man doch mal nachfragen oder ?
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: Jörch am 27. Mai 2020, 15:35:38
Ach, was wäre es schön, wenn sich die russische, chinesische und indische Raumfahrt mindestens für eine neue Raumstation zusammentäten: Sie bauen alle auf den gleichen Prinzipien und Bauweisen auf, selbst die Koppelaggregate sind - teilweise - wohl kompatibel. Falls nicht schon entsprechende Gespräche mal gelaufen sind: Jetzt wäre die Gelegenheit.
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: McPhönix am 27. Mai 2020, 15:59:02
Absolut d'accord   :)
Man kann nur hoffen, daß genug Fachleute und vielleicht sogar ein paar Politiker das erkennen !
Titel: Re: **ISS** <Russisches Segment>
Beitrag von: alepu am 27. Mai 2020, 22:52:45
Absolut d'accord   :)
Man kann nur hoffen, daß genug Fachleute und vielleicht sogar ein paar Politiker das erkennen !

Erkannt haben sie das vieleicht schon länger, ob sie aber auch handeln können, oder dürfen?

China hat ja mehrfach betont, dass internationale Beteiligung durchaus erwünscht ist.