Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: KSC am 16. April 2008, 20:27:56

Titel: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 16. April 2008, 20:27:56
Die NASA beschäftigt sich zunehmend mit realer Hardware für Orion.
Deswegen haben wir diesen neuen Thread eröffnet.

Hier soll es ausschließlich um den Bau, Processing, Erprobung und Test der Orion-Kapsel-Hardware und deren Komponenten gehen.

Ausdrücklich nicht hier her gehört die Diskussion um Konzept, Missionsentwürfe, Design, Designänderungen, Finanzierung, Zeitpläne und ähnliches.
Diese Diskussion soll nach wie vor hier geführt werden:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3760.0

Hier soll es nur um Hardware gehen, also um alles was man anfassen könnte, wenn man den Gelegenheit dazu hätte ;-)
Zunächst wird es um die Erprobung des Launch Abort Systems (LAS) gehen, aber auch die Erprobung von z.B. Fallschirmsystem, Triebwerkssystem oder Hitzeschild gehört hier her.

Gruß,
MSSPace & KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 16. April 2008, 20:29:57
Am NASA Langley Research Center ist eine Mockup der Orionkapsel gebaut worden. Das Mockup soll für die Tests des Launch Abort Systems (LAS) verwendet werden.
Es entspricht in Dimension und Massenverteilung der realen Orion Kapsel.
Die Kapsel wird noch mit Elektronik ausgerüstet und dann für die Flugtests nach White Sands gebracht.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019430.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019431.jpg)
[size=10]Bilder: NASA[/size]

Weitere Bilder von der Herstellung gibt es hier:
http://www.nasa.gov/externalflash/orion-mockup-gallery/index_noaccess.html

Gruß,
KSC

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sirius am 05. April 2008, 15:30:17
Moin,

Das Orion Mockup, für den Pad Abort Test Ende Jahr, ist, nachdem es in Edwards noch lackiert wurde, am 28. März im Dryden Flight Research Center angekommen. Später wird das Orion Mockup nach White Sands gebracht werden und dort mit dem LAS(Launch Abort System) verbunden.




Hier gibt es Bilder vom frisch lackierten Orion Mockup.
http://www.dfrc.nasa.gov/Gallery/Photo/Orion/Small/index.html
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 08. April 2008, 06:55:02
Aerojet hat das Abwurfsystem LAS (Lauch Abort System, Startabbruchtsystem) erfolgreich getestet:

http://www.aerojet.com/news2.php?action=fullnews&id=118

Orbital Sciences entwickelt das LAS, Aerojet steuert das Abwurfsystem bei, mit dem das LAS abgeworfen wird, wenn es nicht mehr benötigt wird.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ILBUS am 08. April 2008, 14:58:14
fuer nicht Insider ;) , so sieht es aus :



(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019429.jpg)

Bild von Appolorettungsrakete, Quelle - NASA (http://www.nasa.gov/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: moritz am 10. April 2008, 17:27:21
der kleine Abgasstrahl ist übrigens der Pitch Control Motor. Er soll dafür sorgen, dass die Kapsel auf's Meer rausgetragen werden soll (und die Kapsel dort dann niedergehen soll) und die Kapsel nicht einfach in die Höhe geschossen wird und in der Nähe der Startrampe landet.

gruß,
moritz
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: MX87 am 10. April 2008, 21:56:26
Wie hoch wird die Kapsel eigentlich von der Rettungsrakete gebracht?

Dass sich der Fallschrim entfalten und die Kapsel ausreichend abbremsen kann dürfte es schon so seine 300-500 Meter brauchen oder ?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: GG am 10. April 2008, 22:05:16
Ich denke, es geht höher hinaus. Bei Sojus trägt das Rettungssystem vom Boden aus bis in 3 km Höhe. Dann hat der Fallschirm (bzw. die Fallschirme) ausreichend Zeit, sich zu öffnen.

GG
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 10. April 2008, 22:30:50
Richtig, auch bei Orion geht es bei einem Abort (von der Rampe aus) über 3 Km nach oben. Es treten dabei Beschleunigungen um 15g auf!

Bei Orion wird es übrigens keinen Pitch Controll Motor geben wie bei Apollo, sondern insgesamt 8 kleinere Triebwerke um die Kapsel beim Abort-Aufstieg stabil und steuerbar zu halten.

Gruß,
KSC

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sirius am 16. April 2008, 11:54:42
Moin

In Zusammenarbeit mit Lockheed Martin, Orbital Sciences und Aerojet hat die NASA in Sacramento erfolgreich den Trennungsmotor(Jettison Motor), des Startabbruchsystems(Launch Abort System), erstmals getestet. Der Feststoffmotor soll sowohl während eines normalen Starts als auch im Ernstfall das gesamte Startabbruchsystem von der Orion Kapsel abtrennen. Die gewonnen Daten werden jetzt ausgewertet und für allfällige Verbesserungen weiterverwendet.

Dazu noch ein Video der NASA:
http://mfile.akamai.com/20356/mov/etouchsyst2.download.akamai.com/18355/qt.nasa-global/ccvideos/larc/jettison-motor.mov

P.S Wollen wir nicht einen separaten Thread fürs Startabbruchsystem machen? In einem solchen Thread könnten wir dann auch über den bevorstehende Pad Abort Test berichten.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 16. April 2008, 20:41:03
Sirius hat ja schon berichtet, dass das in Langley hergestellte LAS Test Mockup der Orion Kapsel inzwischen in Dryden/Edwards eingetroffen ist
Hier gibt es übrigens einen tolles Zeitraffer Video aus Langley von der Herstellung vom Anfang bis zum Abtransport:
http://mfile.akamai.com/20356/mov/etouchsyst2.download.akamai.com/18355//qt.nasa-global/ccvideos/larc/orion-mockup.mov
Quelle: NASA

In Dryden erhielt die Kapsel zunächst einen neune Anstrich  :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019426.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019427.jpg)
Bilder: NASA
Mehr Bilder aus Dryden gibt es hier:
http://www.dfrc.nasa.gov/Gallery/Photo/Orion/index.html

In den kommenden Monaten werden Elektronik, Computer und Mess-Sensoren  eingebaut.
Die Kapsel wird im Sommer nach White Sands gebracht, wo schon Ende des Jahres der erste Flugtest statt finden wird.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019428.jpg)
Bild:NASA

Das ist nur der Auftakt einer ganzen Testserie, zunächst in White Sands, im kommenden Jahr auch am KSC in Florida.
Getestet werden alle Abort Modes, also Abbruch auf der Startrampe und Flug-Abbrüche nach dem Start.

Die von Sirius erwähnten  (kleinen) Trennungsmotor(Jettison Motor), die unlängst getestet wurden, sieht man ganz oben. Sie werden auch zur Steuerung beim Startabbruch eingesetzt

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: sr am 08. Mai 2008, 11:22:42
Frage:
Ist das Orion Mockup eigentlich im Maßstab 1:1 zum geplanten Original ?
Sieht etwas klein aus.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 08. Mai 2008, 11:52:18
Auch wenn es nicht so groß wirkt, das Mockup für die Tests des Startabbruch Systems ist im Maßstab 1:1.

Gruß,
KSC

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: sr am 08. Mai 2008, 19:57:12
Na ja, ist aber ganz schön eng, 4 Leute zum Mond, oder 5 zur ISS jeweils zwei Tage Flug.
Aber das Thema gehört ja dann in einen anderen Thread.
Danke erstmal für die Auskunft.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 08. Mai 2008, 21:04:56
Na ja, es wird nicht so geräumig sein wie im Shuttle.
Hier gibt es ein Bild von einem Cockpit Mockup. Auf dem Bild sind nur 5 Sitze besetzt, der sechste Sitz (unten im Bild) ist bei ISS Missionen ebenfalls besetzt.
http://telstarlogistics.typepad.com/telstarlogistics/2007/12/tomorrows-astro.html

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: roger50 am 08. Mai 2008, 22:38:41
N'abend,

die Überschrift des von KSC verlinkten Artikels definiert den Komfort von ORION recht treffend:

"Economy Class"

.... aber die einer Billigfluglinie.....  :(

Gruß
roger50
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Petronius am 09. Mai 2008, 08:57:55
Früher gab es wohl noch die sogenannte "Holzklasse"  :(
Zwei Tage in dieser Sardinenbüchse, na dann will ich wenn ich groß bin doch kein Astronaut werden.  ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 10. Juni 2008, 08:30:28
Guten Morgen !

http://www.space-travel.com/reports/Orion_New_Launch_Abort_Motor_Test_Stand_Ready_For_Action_999.html berichtet, dass ein Teststand namens "Launch Abort Motor Test Stand" für den Orion Abort Motor bei ATK in Promontory, Utah, fertig sei und zeigt diese Bild:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019425.jpg)

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Holi am 11. Juni 2008, 07:41:09
Hallo,
hier noch ein weiteres Bild vom Launch Abort Motor Test Stand der Firma ATK. Für höhere Auflösung bitte auf das Bild klicken:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019423.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019422.jpg)
Bild: ATK

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/constellation/orion/H-08-137.html

Gruß
Holi
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ad_Astra am 11. Juni 2008, 07:57:08
Da kommt die Dimension schon deutlich besser rüber!  :o
Ganz schön groß!
Bin schon auf das "Gesamtpaket" gespannt!  :)

Gibt es eigentlich nen besonderen Grund weshalb der Aufbau verkehrt herum is?  :-?


Grüßle, Andi
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Starboard am 11. Juni 2008, 08:53:22
Man wird den Rückstoß des Abgasstrahls auf die Erde vermeiden wollen.

Die Messung der Leistung der Triebwerke würde so keine verwertbaren Ergebnisse bringen. Beim realen Einsatzfall hätte die Rakete auch keinen Boden "unter den Füßen"

Gruß Starboard
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 11. Juni 2008, 10:28:11
Ein weiterer Grund für den umgekehrten Aufbau dürfte sein, dass man auf diese Weise die Kräfte, welche beim Einsatz entstehen besser aufnehmen kann. Druck statts Zug. ;)

Ich war nur ein bißchen überrascht, dass das Ganze nur fünf Sekunden brennt. Bzw, dass ein so kurzer Schub ausreicht für eine 2 km Hohe Flugbahn. Ich bin immer von etwa 30 Sekunden ausgegangen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 11. Juni 2008, 10:33:25
Hallo,

mich irritiert etwas die Anordnung der Triebwerke...
Das die Gesamanordnung "auf dem Kopf" steht, ist aus den von Starboard genannten Gründen klar, aber wieso befinden sich die Düsen (nozzles) oben (--> dazu das Bild gedreht betrachten)?
Im von Holi verlinkten Artikel steht auch:

Zitat
The hot gas exits the top of the motor, allowing the resulting plume to clear the crew module.

Für einem Feststoffantrieb wäre das unüblich. Handelt es sich hierbei um einen Flüssigkeitsantrieb?
Das würde unter Umständen einen Zeitverlust im Abbruchfall bedeuten, da, im Gegensatz zum Feststoffantrieb, erst Schub aufgebaut werden muss.

Oder bring ich da gerade etwas durcheinander??

Grüße, Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 11. Juni 2008, 10:55:32
Hallo Olli,

ja, diese Umlenkung erscheint auf den ersten Blick ungewöhnlich. Aber man muss einen Aspekt bei Triebwerken bedenken: den Unterschied zwischen Verbrennung (=Druckerzeugung) und Schuberzeugung (=Druckumwandlung in Impuls/Schub).
Das eine geschieht in der Brennkammer. Dort verbrennt der Treibstoff und es entsteht ein heißes Gasgemisch unter hohem Druck.
Das wird dann in die Schubdüse geleitet, wo sich das Gas entspannt. Der Druck wird praktisch in Geschwindigkeit umgesetzt (grob gesprochen), wodurch das Gas beschleunigt, ausströmt und Schub erzeugt.
Die Umlenkung geschieht also bevor das Gas "schnell" wird, zwischen Brennkammer und Düse. Das sieht man auch in Strahltriebwerken mit Radialverdichtern oder -turbinen. Dort wird das Gas auch um alle möglichen Ecken (90°, 180°) geleitet, problemlos. Damit wird die Konstruktion kompakter. Bei jeder Umlenkung kann es nur zu sog. Gesamtdruckverlusten kommen, was den Wirkungsgrad verschlechtert. Für die Schuberzeugung selbst ist das aber kein Problem, die geschieht eh erst in der Düse.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 11. Juni 2008, 11:18:25
Beim Launch Abort System (LAS) der Orion Kapsel handelt es sich um einen Feststoffmotor. Die Anordnung ist zwar unüblich, aber nicht unmöglich. Es kommt darauf an, wie der "Booster" von innen aufgebaut ist. In der Regel brennt der Feststoff von Innen nach Außen, man muss dann nur noch eine geschicktes Verfahren wählen, um die heißen Abgase an den Punkt zu leiten, wo sie gebraucht werden. Es wäre mal schön eine Schnittzeichnung davon zu haben. Würde mich auch mal interessieren.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: knt am 11. Juni 2008, 17:54:17
Ich denke, dass nicht die ganze Rakete auf dem Kopf steht - sondern nur die Düsen nach oben gedreht wurden.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 11. Juni 2008, 18:15:18
Zitat
Ich denke, dass nicht die ganze Rakete auf dem Kopf steht - sondern nur die Düsen nach oben gedreht wurden.

Aber genau das tut sie doch auf dem oben geposteten Foto. Und warum sollte man die Düsen umdrehen, einfach die ganze Rakete zu drehen ist doch wesentlich weniger Aufwand.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Halbtoter am 11. Juni 2008, 18:52:04
Hab ein PDF gefunden was das ganze etwas erklärt LINK (http://www.orbital.com/NewsInfo/Publications/LAS_Fact.pdf)

Die Düsen werden von zwei verschiedenen Triebwerken verwendet weshalb es einmal ein Umlenkung um 180° geben mus.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 11. Juni 2008, 18:57:26
Hallo Halbtoter,

du meinst den Jettisonmotor, oder? Auf dem Bild sieht es aber eher so aus, als kämen dessen Abgase aus den kleinen Öffnungen oberhalb der großen Düsen des Abort-Motors.
Ich kann mir, ehrlich gesagt, auch nicht vorstellen wie man so eine Verbindung zwischen 2 Feststoffbrennkammern hinbekommen soll, so das sie die gleiche Düse benutzen können. Immerhin gäb es da auch immer die Gefahr, dass man durch die Gase den zweiten Motor zündet. Die beiden Systeme sollten schon getrennt sein/bleiben.
Außerdem sind die Düsen auf den Abort-Motor ausgelegt, also dessen Druck und Durchsatz. Für den viel kleinerer Jettison-Motor wären sie viel zu ineffizient.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Halbtoter am 11. Juni 2008, 20:23:04
Stimmt. Mus mich korrigieren auf andern etwas grösseren Bildern sieht man es besser. Link (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019424.jpg) Sehr groß.

Je höher die Düse über dem Gewichtspunkt ist desto stabiler fliegt es. Da das LAS ca. 6 Tonnen und Orion ca 8.5 Tonnen hat ist es wohl besser die Düsen oben anzubringen. Hoffentlich sind die Zahlen noch aktuell.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 11. Juni 2008, 21:50:12
Auf dem großen Bild ist auch ein im weiter oben verlinkten PDF angesprochene Canard (Entenflügel) zu sehen, die "abstehende Klappe" unter der Spitze. So interpretiere ich das Gezeigte zumindest ...
Was der genau macht, ist mir noch schleierhaft. Ich vermute mal, dass er nicht aktiv, sondern nach dem Ausklappen passiv sein wird und "nur" zur aerodynamischen Stabilisation/Kontrolle dienen soll. Oder möchte man damit doch aktiv steuern? Generell wäre seine Wirkung aber auf die unteren Flugabschnitte beschränkt, da die aerodynamische Wirkung mit der Flughöhe ja abnimmt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 11. Juni 2008, 23:51:52
Noch ein Nachtrag zur Anordnung der Düsen über der Brennkammer und der damit verbundenen Umlenkung der Gase:

Das ist nicht neu. Das russische SAS-Rettungssystem der Sojus hat das auch. Es hat getrennte Triebwerke. Das Marschtriebwerk ist auch "verkehrt herum" eingebaut und lenkt die Abgase an seiner Oberseite in die dortigen Düsen um.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 12. Juni 2008, 07:21:49
Nach dem Abtrennen der Orion Kapsel beschreibt diese ja eine ballistische Kurve.
Das Canard System wird in der Nähe des Gipfelpunkts der Kurve ausgefahren. Es wirkt rein passiv und hilft, die Kapsel in die richtige Orientierung für die Landung zu bringen.
Man sieht das an folgendem Bild aus dem angesprochenen .pdf ganz gut, übrigens auch das Apollo LAS hatte solche Canards:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019421.jpg)
[size=10]Bild:  Orbital Sciences Corporation [/size]

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Halbtoter am 12. Juni 2008, 12:17:16
Wofür ist eigentlich der Boost Protective Cover gut und was ist im Adapter Cone?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 12. Juni 2008, 13:29:23
Naja, der Name sagt es im Prinzip ja schon: Boost Protective Cover. Also ein Schild, der die Kapsel vor den ausströmenden Gasen des LAS schützen soll.

Im Adapter Cone wird vermutlich das meiste der Steuerelektronik des LAS untergebracht sein.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 12. Juni 2008, 15:59:55
Hallo, Zusammen !

Wenn´s so wird wie hier http://www.astronautix.com/craft/orionlas.htm dargestellt,
gibt es an der Konstruktion tatsächlich drei Ebenen mit drei Motoren und drei Stellen, wo Düsen angebracht sind. Das, was wir auf den ATK Photos vom eben fertiggestellten Teststand sehen, ist wohl im Wesentlichen ein Gehäuse des Abort Motors mit seinen vier Düsen. Was auf den ATK Photos wohl nicht ist, ist der Rest des "Türmchens" mit den Jettison und Altitude Control Motoren und deren EIGENEN Düsen. Nach der Kopfüber-Orientierung im Teststand wäre das dann unter den vier Düsen auf den Photos .... ;-)

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 13. Juni 2008, 15:47:32
Hallo,

http://de.youtube.com/watch?v=noCIjCm8eOw&feature=related
...die Funktionweise des Launch Abort System (LAS) für die ORION nochmal in einer Animation. ;)
Aber wohl eine ältere Geschichte....inzwischen soll ja ORION wieder wassern ;)

gruß jok



Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Starboard am 13. Juni 2008, 17:15:48
Hallo,

super Animation, da wird einiges klarer  :D

Mich wundern die "vielen" Fallschime. Die Kapsel hängt erst an 2 Fallschirmen, die dann abgeworfen werden. Dann erst kommen die Hilfs- und dann die Hauptschirme.

Wofür sind die ersten 2 Fallschirme? Ist die Landung immer so geplant oder sind diese nur für den Notfall?  :-?

Gruß Starboard
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ad_Astra am 13. Juni 2008, 23:41:23
Zitat
Wofür sind die ersten 2 Fallschirme? Ist die Landung immer so geplant oder sind diese nur für den Notfall?  :-?

Gruß Starboard

Also in diesem Fall (ich denke auch bei ner "normalen" Landung) dienen diese "Pilot-Fallschirme" zum abbremsen.
Erst danach werden dann die Hauptschirme (wieder an drei kleinen Schirmen) geöffnet (2-stufig, weil sie zu groß sind). ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Dave_Chimny am 15. Juni 2008, 01:39:50
der grund für die "staged chutes" (gestufte schirme) ist, daß sie bei zu hohen geschwindigkeiten einfach kaputt gehen. deshalb wird die kapsel erst auf eine geschwindigkeit gebremst, wo man die hauptschirm sicher öffnen kann.

die animation zeigt, daß die hauptschirme offenbar durch einen einfachen - aber genialen - "trick" langsam geöffnet werden: die kleinen (ich nenne sie mal) auszieh-schirme holen die hauptschirme aus ihrem gehäuse. durch den luftwiderstand zerrt die fallende kapsel so fest an den auszieh-schirmen, daß sich die hauptschirme nicht vollständig öffnen können.

wenn die kapsel langsamer wird, nimmt der widerstand der auszieh-schirme ab und irgendwann können sich die hauptschirme entfalten.

primitiv aber genial, wie ich finde ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 15. Juni 2008, 02:15:59
Diese Ausziehschirme nennt man Pilot-Chutes. ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sirius am 17. Juni 2008, 10:54:12
Moin,

Am vergangenen Freitag haben die NASA und ATK den Zünder für das LAS getestet. Der 91 cm grosse Zünder feuerte für ca. 150 Millisekunden und erzeuget dabei Gase, die Temperaturen von mehr als 3204 Grad Celsius erreichten. Dies war der erste von drei Zünder-Tests in diesem Jahr und er ist so verlaufen, wie man es erwartet hat.

Hier noch zwei Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019419.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019420.jpg)
Credit: ATK

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann befindet sich der Zünder unten im LAS und zündet somit von unten nach oben.
Hier der Link zum Artikel:
http://www.nasa.gov/mission_pages/constellation/orion/igniter.html
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 17. Juni 2008, 21:16:36
Seltsam, in dem Artikel steht:
Zitat
The motor uses a unique reverse flow technology with four nozzles mounted on the forward end.
Das Triebwerk nutzt also eine einmalige Technik der Flussumkehrung in dem "umgekehrt" eingebauten Treibsatz, um den Massestrom an der Spitze in die Düsen zu leiten.
Das russische SAS auf der Sojus macht das doch auch, oder?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sirius am 21. Juni 2008, 20:06:31
Moin

Die NASA hat zum oben erwähnten Zünder-Test ein Video veröffentlicht. Hier der Link dazu:
http://mfile.akamai.com/20356/mov/etouchsyst2.download.akamai.com/18355/qt.nasa-global/ccvideos/larc/las-ign-web.mov

Video: NASA

Gruss Adrian
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: knt am 21. Juni 2008, 20:32:46
Zitat
Seltsam, in dem Artikel steht:
Zitat
The motor uses a unique reverse flow technology with four nozzles mounted on the forward end.
Das Triebwerk nutzt also eine einmalige Technik der Flussumkehrung in dem "umgekehrt" eingebauten Treibsatz, um den Massestrom an der Spitze in die Düsen zu leiten.
Das russische SAS auf der Sojus macht das doch auch, oder?
Glaube nicht, ich bin bisher jedenfalls immer davon ausgegangen, das der Festtreibstoff im SAS oberhalb der Düsen liegt ist...konnte leider keine Infos zu dem punkt finden..

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019418.jpg)
Aber wenn du dir mal das Photo anschaust, dann ist übe den Düsen jeweils Platz..
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 22. Juni 2008, 02:14:50
Hallo knt,

in einem Buch über russische Träger habe ist das SAS (in älterer Version) im Schnitt gezeichnet gesehen. Da ist der Hauptmotor unterhalb der Düsen im dicken Teil des Turms. Darüber ist der Motor des Trennungs-/Abwurfsystems.
Diese Anordnung ist sinnvoll für die Dynamik und Stabilität des Systems im Flug, denn sie kombiniert einen tiefen Schwerpunkt mit darüber liegendem Kraftangriffspunkt. Damit stabilisiert sich das System in der angetriebenen Phase teilweise passiv selbst. Es ist eigentlich nur sinnvoll den Treibstoff so tief wie möglich im System zu integrieren und die Düsen gleichzeitig so weit oben wie möglich.
Wie ich schon weiter in Antwort 23 ausgeführt habe, ist die Idee der "Umlenkung" triebwerktechnisch nichts neues und kein Problem.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ad_Astra am 25. Juni 2008, 07:12:03
Die Fallschirme für die 1.Stufe (bestehend aus einem 5-Segment-SRB) werden schon gepackt:

(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/08pd1803-m.jpg)

Diese neuen Booster beschleunigen ARES auf bis zu Mach 6!   :o
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Holi am 26. Juni 2008, 13:41:56
Hallo,

auf der Nasa-Website gibt es jetzt ein Video vom Test der Airbags von Orion. Nach derzeitiger Planung soll Orion zwar wassern, aber bei einer unvorhergesehenen Landung an Land müssen die Airbags auch diesen Belastungen standhalten:

http://www.nasa.gov/mission_pages/constellation/orion/2nd-gen-airbag-test.html

Video - Airbag Drop Tests in Full Swing
(http://mfile.akamai.com/20356/mov/etouchsyst2.download.akamai.com/18355/qt.nasa-global/ccvideos/larc/orion_droptest.mov)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019417.jpg)
[size=9]Bild: NASA[/size]

Gruß
Holi
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Felix am 26. Juni 2008, 16:17:35
häh ich hab gedacht die kapsel sol an land landen :-?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 26. Juni 2008, 16:28:40
Das war auch mal so geplant, ist aber geändert worden, da die Airbags für eine Landlandung das Gewicht erhöht hätten.

Bei Wasserlandungen braucht mal wohl nicht ganz so robuste Systeme, die dementsprechend auch leichter sind.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: moritz am 26. Juni 2008, 17:49:01
jo, nachteil ist, das man wieder wie in der frühen amerikanischen Raumfahrtzeil (Mercury, Gemini, Apollo) eine relativ große Bergungsflotte braucht, die man aber durch Punktlandungen wieder verringe3r will!

gruß,
moritz  :D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 26. Juni 2008, 20:41:55
Vielleicht sollte man ja etwas Meerwasser in untenliegenden Tanks pumpen, damit sich die Kapsel sicherer/besser im Wasser aufrichten kann.  Am besten sie verhällt sich dann wie ein Stehauf-Männchen. :)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: dido64 am 27. Juni 2008, 05:06:52
Hallo Moritz

Zitat
jo, nachteil ist, das man wieder wie in der frühen amerikanischen Raumfahrtzeil (Mercury, Gemini, Apollo) eine relativ große Bergungsflotte braucht, die man aber durch Punktlandungen wieder verringe3r will!

gruß,
moritz  :D
Etwas OffTopic:

Die Bergungsflotte, die von den Amerikanern gebraucht wurde "kostete nichts".  ;)

Wieso? Für die Bergung der Kapseln wurden seinerzeit hauptsächlich Schiffe der amerikanischen NAVY benutzt.
Diese Schiffe, deren Betrieb (Kraftstoffe etc.) und die Besatzungen kosteten nichts. Sie waren ja sowieso DA. ;D

Nicht ganz Ernst gemeint.

Gruß Guido

P.S.: Ein "Nachteil / Vorteil" ist / war, dass man mit den Kriegsschiffen, während einer Kapsel-Bergung keinen Krieg führen kann / konnte.
Jetzt ist es aber genug, *MirSelberAufDieFingerKlopf*.   :-X
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 27. Juni 2008, 06:56:58
Zitat
... Meerwasser in untenliegenden Tanks pumpen...

ähm, dann wäre das Wasser aber IN der Kapsel... ob man da Platz hat für einen Tank an der schwerpunktmässig richtigen Stelle....... oder kommen irgendwelche Tanks unterhalb des Hitzschilds heil runter ?  ;)

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 27. Juni 2008, 08:51:58
Drum bin ich von dieser Idee auch noch nicht restlos überzeugt. Deshalb hab ich sie als Frage formuliert. ^^ Aber sicher würde sie funktionieren
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 27. Juni 2008, 13:10:17
Zitat
...nicht restlos überzeugt. ...

Ich auch nicht  ;) . Man könnte irgendwelche Behältnisse in einem Ring um die Basis herum ausserhalb des Druckkörpers vorsehen, die müsste man über ein entsprechendes Leistungssystem schön gleichmässig bewässern - sonst erreicht man eher das Gegenteil vom Gewünschten. Oder einen Tank in der Mitte zwischen Schild und Druckkörper -  da aber wird kein Platz sein. Oder im Druckkörper....
Aber alles das bedeutet zusätzliches Gewicht, das von Anfang an mitgenommen wird. Kann man nicht eh notwendige Bestandteile so anordnen, das sich eine entsprechende Gewichtsverteilung ergibt ?

Gruß   Thomas


Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: STS-49 am 27. Juni 2008, 14:40:20
Welchen Sinn hat eure Diskussion ??
Es gibt gar keine Probleme mit der Gewichtsverlagerung bei einer Wasserung.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 27. Juni 2008, 15:34:19
na dann erkläre ich hiermit die nicht-existenz meiner o.s. idee *g*

BTT! ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Holi am 04. Juli 2008, 09:32:40
Hallo,

hier mal ein kurzes Video aus dem Orionkapsel-Mockup im Johnson Space Center. Orion Projekt Ingenieur Jeff Fox steigt mit ein und erklärt das ganze:

http://www.youtube.com/watch?v=wlzytubpMiE

Quelle: http://de.youtube.com/reelnasa

Gruß
Holi
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 21. Juli 2008, 11:02:35
Guten Morgen !

Lt. http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=26018 ist der Orion jettison motor am 17.07.08 erfolgreich getestet worden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019416.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019415.jpg)
(klick mich)
Quelle: NASA

Bei NASA gibt es auch ein Video vom Test: http://www.nasa.gov/wmv/260631main_jettison_motor_71708.wmv

In Vorbereitung des ersten vollständigen LAS Tests haben Nasa und Aerojet in Kalifornien in Aerojets Anlage in Sacramento den jettison motor erfolgreich gefeuert.

Der Test wurde unter anderem vorgenommen, um den Ingenieuren die Möglichkeit zu geben, etwas über durch den brennenden Motor verurschten Stoß-, Vibrations- und akustische Lasten zu erfahren.

Design des Motors und sein Herstellungsprozess wurden durch den Test ebenfalls verifiziert.

Gruß   Thomas



Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 21. Juli 2008, 11:35:06
Nach oben geholt, wegen verschobenem Beitrag (siehe Vorseite).

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Holi am 27. Juli 2008, 16:37:44
Hallo,

hier eine kurze Animation, Test des Orion Launch Abort Systems:

http://youtube.com/watch?v=UDC0EEh4YeA

den NASA-Link zur Animation findet Ihr hier:--> klick (http://mfile.akamai.com/18565/wmv/etouchsyst2.download.akamai.com/18355/wm.nasa-global/Constellation/pad_abort_1.asx)

Diesen Pad Abort-1 Test wollen NASA, Lockheed Martin and Orbital Sciences Corporation gemeinsam in White Sands durchführen. Zum geplanten Zeitpunkt des Tests habe ich leider nichts gefunden.

Gruß
Holi
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 27. Juli 2008, 16:43:44
Hi Holi,

das Video hatte Jok letzten Monat schon in Beitrag Nr. 36 gepostet.

Der Test selbst ist bisher für den 23. September geplant. Bisher ist dieser Termin jedoch nicht bestätigt worden.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Holi am 27. Juli 2008, 16:51:24
Hallo Nitro,

Danke und sorry, das hatte ich übersehen.  :-[

Gruß
Holi

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Setec am 30. Juli 2008, 13:22:03
Hallo zusammen,

also Orion wird, im Moment, also Wassern wie früher auch. Sollte die NASA mal bei Roskosmos nachfragen, bei den klappt es ja mit der Landlandung.

Dann ist es also, einfach gesagt. moderne Apollo Technik.

Gruß Frank
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 30. Juli 2008, 13:53:08
Hallo setec,

der Orion-Apollo Vergleich passt meiner Meinung nach nicht ganz...
Die Missionsabläufe und die Landung werden dem Apollo-Prinzip durchgeführt, die Technik, die da unter dem Hitzeschild stecken wird, ist jedoch eine grundlegend andere...

Das es dennoch ganz zurück zu den Anfängen geht, finde ich schon etwas schade...eine Landlandung hätte mehr Flexibilität und Zeitersparnis bedeutet...so muss darauf geachtet werden, dass die Kapsel gute Schwimmeigenschaften besitzt
*soll sie eine Sprengluke besitzen? - hoffentlich nicht ;)*

Nunja...wir werden schon sehen, wie Orion aussieht, wenn sie fertig ist. Noch sind wir ja in der Designphase.

Gruß, Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Setec am 31. Juli 2008, 15:13:15
Hallo Olli,
bei Apollo hat das ganze ja fast perfekt funktioniert, vielleicht ist das Kapselkonzept doch am besten. Bei 5-maliger wiederverwendbarkeit von Orion, kann ja schon etwas gespart werden in Bezug der Startkosten, keine eigenen Triebwerke macht es ja einfacher.
Wir werden es ja sehen, hoffentlich.

Gruß Frank
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 04. August 2008, 17:20:03
Lt. http://www.nasaspaceflight.com/content/?cid=5481 ist das Orion PTV (Parachute Test Vehicle)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019414.jpg)
nach dem Abwurf aus einer C-17 nicht wie vorgesehen an seinen Fallschirmen niedergegangen. Das Testgerät nahm eine auf dem Kopf stehende Fluglage ein, weswegen die Fallschirme sich nach dem Ausstossen nicht wie vorgesehen öffnen konnten und schliesslich abgerissen wurden. Das Gerät schlug ungebremst in den Boden ein.

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Felix am 04. August 2008, 17:24:01
Hat dies irgendwelche auswirkungen auf den Zeitplan?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 04. August 2008, 17:41:21
In gewisser Weise wird es sicher Auswirkungen haben. Für den Neuaufbau eines PTVs sehe ich da den kleineren Zeitaufwand, wenn´s nicht ein grober, einfach erkennbarer Schnitzer war, denke ich, sollte eine vernüftige Fehleranalyse den grösseren Zeitraum beanspruchen.

Innerhalb eines realistischen Gesamtzeitplans (ja, das ist bei komplexen Projekten schwierig...) sollten Versager bei Tests berücksichtigt sein...

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 04. August 2008, 18:59:18
Die größten Wirkungen auf den Zeitplan sollte habe, dass man keine oder nur wenige verwertbare Messdaten aus dem Versuch gewonnen hat.
Das ist übrigens nicht der erste Abwurftest des Constellationprogramms, der fehlgeschlagen ist.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 04. August 2008, 19:11:44
Wenn man weiss, was schief gegangen ist, und man ein neues PTV hat, sollte man den Test schleunigst wiederholen - klar, Daniel, die Daten werden ja gebraucht....

Einen Crash gab es meines Wissens auch beim Test von Komponenten für das Ares I Erststufenbergungssystem.

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 20. August 2008, 09:12:04
Guten Morgen !

Hier
http://www.spaceref.com/news/viewsr.html?pid=28907
gibt es einen längeren Bericht zum fehlgeschlagenen Drop Test mit einem Bild des auf der Nase liegenden PTV.

Damit die Schirme des Mockups (acht Fallschirme) getestet werden konnten, waren zehn weitere Fallschirme am Gerät nötig.
Darunter Schirme, die das Mockup aus dem abwerfenden Flugzeug herausziehen.
Nach dem Herausziehen wurde das Mockup von der Palette abgesprengt, auf der es während des Flugzeugtransportes befestigt war.
Das Mockup würde durch einen Programmer-Schirm und zwei Stabilisierungsschirme in der richtigen Fluglage orientiert,
die Transportpalette von weiteren Schirmen sicher zur Erde gebracht.

Die Schirme zur Fluglageorientierung des Mockups und Herstellung der richtigen Testbedingungen haben offenbar nicht richtig funktioniert, dadurch war fiel das Mockup schneller als geplant, und die Funktion der eigenen Schirme des Mockups, die getestet werden sollten, war behindert.

Die eigenen Schirme des Mockups sollen aus zwei Stabilisierungsschirmen, drei Pilotschirmen und drei Hauptschirmen bestanden haben.

Zwei der drei Hauptschirme rissen ab, der dritte wurde beschädigt, im Ergebnis wurde das Mockup bei der Landung schwer beschädigt (...war aber nicht ungebremst).

Gruß  Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ilbus am 20. August 2008, 11:21:41
Gefundenes Fressen, für Kapselgägner.  :-X

Mir ist schon klar, dass der Flugprofil beim Wiedereintritt anders verlaufen soll, als ein Abwurf aus einem Flugzeug, doch ich hoffe sehr, dass die aerodynamische Stabilität bemannten Kapsel um einiges besser wird.

Zu der Falschirmsequenz, habe ich den Eindruck bekommen, dass vor allem der Anfang sehr "hecktisch" war. Hätte man vieleicht längere Abschnitte zu Stabilisierung bei der jeweiligen Fluglage einplanen sollen. Vieleicht waren einfach die Timer nicht in Ordnug?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 20. August 2008, 12:02:58
Na ja, einige sehen das als gutes Omen an ;-)
Bei den Apollo Fallschirmtests gab es einen fast identischen Fehlschlag  ;D

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 23. August 2008, 11:26:06
Hier
http://mfile.akamai.com/18566/wmv/etouchsyst2.download.akamai.com/18355/wm.nasa-global/Constellation/CDT2_256.asx
bzw. hier
http://www.nasa.gov/mission_pages/constellation/orion/pa_chute_test.html
gibt es ein Video des fehlgeschlagenen Drop Tests mit dem PTV.

Ausserdem ein paar Photos (die ersten beiden sind wohl Videostills):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019412.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019411.jpg)
(klick mich)
Quelle: NASA

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016523.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019413.jpg)
(klick mich)
Quelle: NASA

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016521.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016522.jpg)
(klick mich)
Quelle: NASA

Gruß  Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Josef am 23. August 2008, 12:58:26
Na Super :-/

Möchte nicht in so einer Dose sitzen, hätte die Nasa die Shuttles doch weiterentwickelt. Beim Bau eines Ersatzes für Columbia einfach Neues einfließen lassen, wie bei der Endeavour nach der Challenger und sie hätten weiter einen Schwerlastträger für den LEO gehabt.

Für Mond und Mars habens die doch eh eine schwere Version einer Titan oder?

Bei einer Kapsel kannst Du nicht mal gegensteuern wenns drauf ankommt!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 23. August 2008, 15:20:00
Hallo Josef,

die Titan fliegt nicht mehr und so "schwer" war die auch nicht, im Vergleich zur ARES V.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 23. August 2008, 16:12:51
Vll sollte man an einer Kapsel ein paar Steuerdüsen lassen und nicht alles dem Herrn Neweton überlassen. Im Orbit werden die ja eh gebraucht z.B. für das Andocken an den Mond-Lander bzw. an die ISS.

Wie "teuer" ist eigentlich 1kg, das ja ohnehin hochgeschossen werden muß, aber zusätzlich auch wieder landen muß?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 23. August 2008, 18:10:21
Hallo,

...diese Steuerdüsen sind bei ORION am Servicemodul, das macht zuviel Aufwand und auch keinen Sinn so etwas an der Landekapsel anzubringen. Diese kleinen Triebwerke wiederverwendbar und beim reentry zu schützen würde große Kosten verursachen ...siehe RCS und FRCS Space Shuttle...außerdem müßten Tanks in die Landekapsel...eine zusätzliche Gefahrenquelle ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Frankyk am 31. August 2008, 12:49:08
Oft frage ich mich, anstatt Ares I zu entwickeln,wäre es doch logisch aus Kosten bzw. Logistikgründen (und Arbeitsplätzen) einen leicht modifizierten Shuttle Stack herzunehmen (SRB+ET),anstatt des Shuttles dann für ORION einen Träger zu montieren.  ::)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Alfatom am 31. August 2008, 14:07:25
Schaut schlimm aus von der "big Apollokapsel" ... da würd keiner mehr Lebend aussteigen..

Tom
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 31. August 2008, 14:23:13
Zitat
Oft frage ich mich, anstatt Ares I zu entwickeln,wäre es doch logisch aus Kosten bzw. Logistikgründen (und Arbeitsplätzen) einen leicht modifizierten Shuttle Stack herzunehmen (SRB+ET),anstatt des Shuttles dann für ORION einen Träger zu montieren.  ::)
Da magst Du recht haben - und es gibt da auch tolle Konzepte, z.B.:
http://directlauncher.com/

Aber es geht nicht nach der Logik und bei Arbeitsplätzen ist es in der westlichen Welt derzeit modern, so viele wie möglich abzubauen und wenn sich das nicht machen läßt, sie wenigstens nach China auszulagern! ;)

Beim Entschluß für Ares I spielten wohl eher politische oder undurchsichtige wirtschaftliche Aspekte eine Rolle.

Was den Fallschirmtest betrifft - da gibt es schon viele Möglichkeiten für Fehlschläge.
Hoffentlich werden die alle in der Testphase ausgeschöpft! ;)

  
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 07. September 2008, 12:47:36
Zitat
Hallo,

...diese Steuerdüsen sind bei ORION am Servicemodul, das macht zuviel Aufwand und auch keinen Sinn so etwas an der Landekapsel anzubringen. Diese kleinen Triebwerke wiederverwendbar und beim reentry zu schützen würde große Kosten verursachen ...siehe RCS und FRCS Space Shuttle...außerdem müßten Tanks in die Landekapsel...eine zusätzliche Gefahrenquelle ;)

gruß jok

Hallo,

...so nun muß sich der jok mal selber Korrigieren :-[ :-[
SpaceWarper hatte es ja angesprochen das ein paar Steuerdüsen an der Orion Kapsel beim wiedereintritt nicht schaden könnten....
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019410.gif)
...das habe ich in einer Animation der NASA gefunden....also doch eine Steuerung für die Heimreise????

gruß jok

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 07. September 2008, 14:36:24
Wenn der Anstellwinkel der Kapsel sich auf den Auftrieb auswirkt, kann man so nebenbei auch prinzipiell im geringen Maße navigieren und so das Landegebiet beeinflußen. :)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Roland am 07. September 2008, 17:23:11
Selbstverständlich hat die Kapsel Lagekontrolldüsen-merkwürdige Diskussion.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: MX87 am 07. September 2008, 18:27:18
Zitat
Hallo,

...diese Steuerdüsen sind bei ORION am Servicemodul, das macht zuviel Aufwand und auch keinen Sinn so etwas an der Landekapsel anzubringen. Diese kleinen Triebwerke wiederverwendbar und beim reentry zu schützen würde große Kosten verursachen ...siehe RCS und FRCS Space Shuttle...außerdem müßten Tanks in die Landekapsel...eine zusätzliche Gefahrenquelle ;)

gruß jok

Meines wissens hatte die Apollo-Kapsel aber kleine Steuerdüsen!?

Ebenso wird SpaceX's Dragon-Kapsel (ebenfalls wiederverwendbar) über eigene Steuerdüsen verfügen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: orbitall_express am 07. September 2008, 18:47:33
Es kann für die Düsen doch auch Suerstoff verwendet werden, oder?
Es bleibt doch ein überschuss davon an Bord, oder?
Der könnte ohne risiken verwendet werden?! :)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 12. September 2008, 22:13:17
Gerade gefunden:

(http://www.raumfahrer.net/news/images/lashydro240x307.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/lashydrobg.jpg)
(Klick mich) Quelle: Nasa

Ein Abort Motor wird von Technikern für einen Drucktest mit Wasser am 15. Juli 2008 vorbereitet. Das Abdrücken mit Wasser soll das Werkstück hinsichtlich der ingenieurmässigen Auslegung bezüglich induzierter Drücke und im Flug auftretender auf die Struktur wirkender Lasten überprüfen. Der erfolgreiche Test machte den Weg frei für einen 1:1 Bodenbrenntest im Herbst diesen Jahres.

Gruß   Thomas

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 12. September 2008, 22:42:33
Zitat
Es kann für die Düsen doch auch Suerstoff verwendet werden, oder?
Es bleibt doch ein überschuss davon an Bord, oder?
Der könnte ohne risiken verwendet werden?! :)

Die Triebwerke hier....

(http://www.raumfahrer.net/news/images/oricapsrcs240x200.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/oricapsrcs.jpg)
(Klick mich) Quelle: Nasa

... sind lt. http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20080018610_2008018440.pdf , was auch Quelle des Bildes ist, adaptierte Aerojet MR–104 Motore, welche Hydrazin Einstofftriebwerke mit katalytischer Zersetzung sind.
Die Triebwerke an der Kommandokapsel sollen im Weltraum nicht verwendet werden, sondern nur beim Wiedereintritt (skip reentry) und in der Atmospähre. Unabhängig von einer Wiederverwendbarkeit der übrigen Kapsel (-komponenten) sollen die RCS Triebwerke der Kapsel nach jedem Flug ausgetauscht werden, gibt die Quelle an.

Ob man mit einem theoretischen Sauerstoff-Einstoff-Kaltgastriebwerk aussreichend Schub erzeugen kann, wäre eine Frage. Ob man das erweiterte Risiko bei einer mit dem Lebenserhaltungssystem möglicherweise gemeinsam verwendeten Tank- und Leitungsanlage eingehen möchte, eine weitere.  Ich fände es sehr sympatisch, wenn Antrieb und Lebenserhaltung möglichst unabhängig voneinander funktionierten.

Risikolos ist der Einsatz von Hydrazin nicht: Es gab in der Tat einen Apollo Flug, wo nach dem Wiedereintritt der Apollo Kapsel (ein) Belüftungsventil(e) zu früh geöffnet wurde, und giftige RCS Abgase in die Kapsel gelangten.

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Crest am 15. September 2008, 17:27:30
An sich müssten die USA dann jede Orion-Kapsel vor dem Wiedereintritt abschießen. Immerhin hat sie Hydrazin an Bord. Und bei USA 193 War dieser giftige Treibstoff ja der Grund, warum der Satellit zerstört wurde ...

René
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 29. September 2008, 14:18:12
Gibt es denn schon Informationen wann der Orion Pad Abort Test-1 (PA-1) stattfinden soll? Nach der urspruenglichen Planung waere er ja am 23. September, also letzte Wcohe, gewesen. Man hat aber niergends etwas gehoert, auch keinen neuen Termin.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sirius am 12. Oktober 2008, 19:00:00
Zitat
Gibt es denn schon Informationen wann der Orion Pad Abort Test-1 (PA-1) stattfinden soll? Nach der urspruenglichen Planung waere er ja am 23. September, also letzte Wcohe, gewesen. Man hat aber niergends etwas gehoert, auch keinen neuen Termin.

Moin

Laut diesem PDF-Dokument vom 20. September 2008 wird ein Starttermin für April 2009 angepeilt. Ich weiss allerdings nicht, ob dieser Termin immer noch stimmt.

Quelle:
Orion Weekly Highlights 20. Sept 2008 (http://spaceflightsystems.grc.nasa.gov/Orion/documents/ORION_WEEKLY_09202008.pdf)

Gruss Adrian
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 15. Oktober 2008, 15:37:11
Orion Solarzellen erfolgreich gebaut und entfaltet:
http://www.flightglobal.com/articles/2008/10/15/317426/nasa-successfully-tests-orion-solar-array-technology.html
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 26. Oktober 2008, 20:23:03
Schick :)

Ich frage mich, wie das Oberflächenmatierial der Orionwiedereintrittskapsel geplant ist. Denn wenn ich mir so die Apollo / Sojus Kapseln nach Wiedereintritt anschaue, frage ich mich, in wieweit man da die halbe Hülle nicht austauschen muss? Wirds da auch wieder so Platten geben? (die weißen auf der Oberseite des SpaceShuttles...)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019408.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019409.jpg)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 27. Oktober 2008, 09:12:14
Hallo Klausd,

Du musst unterscheiden zwischen Kapsel, die für den "einmaligen Gebrauch" konstruiert worden (APOLLO, SOJUS) und denjenigen für mehrmaligen Einsatz (ORION).
Wird die Kapsel nur einmal eingesetzt besteht ein Teil des Hitzeschildes aus einer speziellen Schicht, die beim Eintritt "abbrennt".
Bei ORION ist das natürlich nicht der Fall...
Wir haben hier im Forum darüber schon mehrmals diskutiert...

Grüße
jakda...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 27. Oktober 2008, 10:44:24
Hallo jakda,

Mir geht es nicht um den eventuell ablativen Hitzeschild! Sondern um die restliche Fläche, die ja trotzdem bei den "Einwegkapseln" ordentlich  was abbekommt. (wie man auf den Bildern sieht (dort sieht man ja das Hitzschild überhaupt nicht...))

Ob nun Einweg oder Mehrwegkapsel, ist der Atmosphäre ziemlich egal.  Die können doch nicht die ganze Kapsel mit einem ablativen Hitzeschild abdecken, ist doch viel zu schwer...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 27. Oktober 2008, 11:09:57
Hallo klausd,

ich kann nun nur für SOJUS sprechen, dort ist es wirklich so, dass die gesamtte Kapsel eine gewissen Abbrennschicht besitzt. Diese Schicht ist aber nicht so stark wie am Hitzeschild - ist auch nicht notwendig, da durch die Form die Kapsel sich immer von allein auf ihr Schild stellt...
Das müsste natürlich bei ORION anders sein...


Grüße
jakda...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Flyer am 27. Oktober 2008, 14:36:24
Hierbei denke ich aber das bei der Glockenform der Sojus eventuell die
Seiten auch stärker betroffen sind als bei Apollo/Orion.
Jedenfalls habe ich schon eine menge geflogene Apollo Kapseln gesehen
(Florida, Washington, London) und da sahen die Seitenflächen alle noch ganz gut aus, die Verkohlungen (ist bir gerade nichts besseres eingefallen jedenfalls sah das immer so aus) beschränkten sich fast immer auf den Hitzeschild unten.

Steht den bei Orion eigentlich schon fest was für ein Hitzeschild eingesetzt wird. Es wäre doch auch möglich das sie einen ablativ Schild nehmen der Abnehmbar ist und nach jedem Kapsel Einsatz komplett
getauscht wird ?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 27. Oktober 2008, 14:55:54
Zumindest sieht der Prototyp so aus:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016524.jpg)


Zitat "largest ablative heat shield ever constructed"  Also wohl ablativ. Auch wenn das Foto bisher nur den Prototyp zeigt von Boeing.

Weite Infos hier: http://www.sflorg.com/comm_center/boeing/p163_14.html

Zitat
Wird die Kapsel nur einmal eingesetzt besteht ein Teil des Hitzeschildes aus einer speziellen Schicht, die beim Eintritt "abbrennt".
Bei ORION ist das natürlich nicht der Fall...

Offensichtlich schon...

EDIT
Mich wundert, warum man kein RCC nimmt. Es ist leicher als ein ablativer und auch wiederverwendbar!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: knt am 27. Oktober 2008, 20:39:11
Zitat
Mich wundert, warum man kein RCC nimmt. Es ist leicher als ein ablativer und auch wiederverwendbar!
Wird das Hitzeschild nicht wärend der Landefrequenz abgeworfen? Damit wäre eine wiederverwendung des Hitzeschildes ziemlich unsinnig. Auch eine Landung der Kapsel "auf dem Hitzeschild" kann ich mir nicht vorstellen.

Nene das Hitzeschild wird nicht wiederverwendet - die Kapsel schon.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: m.hecht am 27. Oktober 2008, 20:52:15
Hi Leute

Zitat
Wird das Hitzeschild nicht wärend der Landefrequenz abgeworfen?

Nein, nicht mehr! Im aktuellen Entwurf ist das nicht mehr vorgesehen. Aber als noch die Landung auf Land geplant war, sollte der Schild abgeworfen werden, damit die Airbags aufgeblasen werden konnten. Durch die jetzige Landung im Wasser braucht man keine Airbags mehr, somit muss auch der Schild nicht mehr weg.

Mane
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 27. Oktober 2008, 20:58:48
und damit könnte man wieder RCC nehmen!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: knt am 27. Oktober 2008, 21:03:56
Zitat
und damit könnte man wieder RCC nehmen!
würde RCC (was ist das eigendlich? das weiße schaum zeugs vom shuttle?) den aufprall auf das wasser den überstehen?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 27. Oktober 2008, 21:13:28
RCC steht für Reinforced Carbon Carbon
http://en.wikipedia.org/wiki/Reinforced_carbon-carbon

Daraus bestehen die Vorderkanten der Shuttleflügel.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: m.hecht am 27. Oktober 2008, 21:27:23
Hi Leute

Zitat
und damit könnte man wieder RCC nehmen!

Äh, mal ganz ne dumme Frage! Welches Material ist den AKTUELL für den Schild geplant? Ich bin mir sicher, dass ursprünglich ein ablativer Schild geplant war. Aber das war noch zu der Zeit als die Landung auf Land und das Absprengen des Schilds geplant war. Da das ja nun anders ist, würde ich's jetzt nicht für selbstverständlich halten, dass es immer noch ein Ablativeschild ist.

Mane
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 27. Oktober 2008, 21:28:53
Schillrich hat Recht!

Damit gehört dieses Material für das gebotene Gewicht zu dem  stabilsten und hitzebeständigsten Material was es gibt. Wiederverwendbar, relativ leicht (leichter als ablative Schilde, schwerer als die schwarzen Keramik-Verbund kacheln(die aber wohl möglich nicht den Temp. beim Wiedereintritt aus einem Mondorbit standhalten würden))...

Also eigentlich ein ideales Material...

Mit würde nur ein Gegenbeispiel einfallen: Der Micro-Meteoritenschutz von RCC könnte geringer ausfallen. Ein kleines Loch in diesem Material wäre fatal... Ein kleines Loch in einem ablativen Hitzeschutz würde vielleicht wieder zubrennen...
Dafür stecke ich zuwenig in der Materie...
Aber der Gewichtsvorteil wäre doch enorm gegenüber einem ablativen Schutz!



EDIT
@Mane: Dann wäre mein Apell hier natürlich verpufft, wenn es da andere Plaungen geben sollte...


Zitat
RCC steht für Reinforced Carbon Carbon
http://en.wikipedia.org/wiki/Reinforced_carbon-carbon

Daraus bestehen die Vorderkanten der Shuttleflügel.

und die Nase!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: manuma am 28. Oktober 2008, 11:10:42
Ein ablativer Hitzeschild wäre doch sinnvoll. Ein wiederverwendbarer Hitzeschild müsste nach jedem Flug auf Strukturschäden und Ermüdungserscheinungen geprüft werden.

Daneben müsste man den Hitzeschild aus Kostengründen bei einer möglichen Reparatur aus kleinen Kacheln fertigen (wie nun beim Space Shuttle), was eine ziemliche Fummelarbeit ist. Bringt auch zusätzliche Arbeitsstunden.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: gorgoyle am 28. Oktober 2008, 11:18:00
Gibt es Erfahrungen mit "aufgearbeiteten" Kacheln? Dadurch wäre es möglich größere Kacheln wiederzuverwenden bzw. wohlmöglich auch möglich diese günstig zu reparieren.  Mindere Qualität ist hinnehmbar solange sie hinreichend gut ist.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: manuma am 28. Oktober 2008, 11:42:00
Außerdem was nützt ein Hitzeschild, der für 80 Wiedereintritte genutzt werden kann, das Raumschiff aber nach spätestens 10 Flügen ersetzt werden muss.

Würde doch nur zusätzliche Kosten bringen  ::)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 28. Oktober 2008, 12:45:30
Hallo manuma!

1.) RCC sind nicht diese kleinen schwarzen Kacheln wie beim Space Shuttle. Diese können ruhig etwas größer sein und so gefertigt werden, wie man sie benötigt.

2.) Was spricht dagegen den Hitzeschild abzubauen wenn das Orion-Raumschiff verbraucht ist und es an eine neue Kapsel ranzumontieren?

3.) Der Gewichtsvorteil wäre deutlich spürbar und jedes kg wird gebraucht bzw. verursacht weitere Entwicklungskosten weil man wo anders Gewicht sparen muss...

4.) Den Wartungskosten der RCC Struktur stehen die Kosten der ständige Neuproduktion des ablativen Schildes gegenüber
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: manuma am 28. Oktober 2008, 12:58:45
Zu 1: OK, dann habe ich mich geirrt. Beschäftige mich noch nicht so lange mit Raumfahrt.

Zu 2: Das bringt zusätzliche Arbeitsstunden. Habe aber keine genauen Zahlen.

Zu 3: Da haste Recht.

Zu 4: Da bräuchte man genaue Zahlen.

Wenn Wikipedia nicht lügt, soll das verwendet werden:
Phenolic Impregnated Carbon Ablator (PICA). Ist derselbe wie bei der Sonde Stardust und der hat gehalten.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 28. Oktober 2008, 13:59:50
Wenn die engl. wikipedia Recht hat, dann ist das ja eine Art RCC (Kohlenstoffbasiert)... Inwieweit der jetzt Wiederverwendbar ist, steht ja leider nicht im wiki-Artikel...

Zumindest der Rest der Kapsel scheint laut englische wiki mit den weissen Shuttle-Kacheln bedeckt zu werden, wie von mir vermutet...

Damit ist meine Frage ja so gut wie beantwortet. Würde nur noch gerne wissen ob der PICA Wiederverwendet werden kann ...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 28. Oktober 2008, 14:42:38
Geplant ist, PICA einzusetzen. PICA ist ein Kohlefaserverstärktes Phenolharz. Durch die Reibung wird eine verkohlte (ablatierte) hitzebeständige Schicht mit geringer Wärmeleitfähigkeit gebildet, die vor der Hitze schützt.
Verfolgt wird aber auch ein Ablativ-Konzept, dass man bei Apollo benutzt hat (Avcoat). Dabei handelt es sich um Polyphenolharz, das in einer Glas-honeycomb Struktur eingebettet ist, gleichmäßig ablatiert und dadurch den Hitzeschutz gewährleistet. Dieses Konzept wird man allerdings nur dann nutzen, wenn sich herausstellen sollte, dass PICA die spezifizierten Anforderungen nicht erfüllen kann
Der PICA Schild hat zwar bei Stardust funktioniert, aber eine PICA Struktur in der Größe, wie man sie für Orion braucht wurde noch nie vorher produziert und getestet. Insbesondere hat sich herausgestellt, dass der PICA Schild wohl schwerer werden wird, als zunächst gedacht.
Deswegen ist es gut, dass man gleichzeitig auch an einem alternativen Konzept abreitet.
Soweit ich das beurteilen kann, ist noch lange nicht sicher, ob man wirklich PICA nimmt, oder vielleicht doch Avcoat.

Bei beiden Konzepten haben Vor- und Nachteile, aber bei beiden  ist keine Wiederverwendung möglich.

Gruß,
KSC

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: manuma am 28. Oktober 2008, 15:18:34
Danke KSC für die Infos  :) Wenn es dich nicht gäbe  ;)

Also steht ein wiederverwendbarer Hitzeschild derzeit gar nicht zur Debatte?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 28. Oktober 2008, 15:20:56
Ja, genau so ist es.

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 19. November 2008, 22:51:05
DEC 2008: LAS Pad Abort 1  NASA ESMD White Sands Missile Range      
sagt http://msdb.gsfc.nasa.gov/launches.php zur Zeit.

Das scheint mir aber nicht mehr aktuell zu sein.

Apr 09  LAS  Pad Abort 1 gibt u.a. http://www.sworld.com.au/steven/space/ussub-man.txt an.
Dort wird auch der
May 09  AA-1  Orion Abort Test (Transonic Speed)
gelistet.
Und der Ares I-X Flug für Oktober 2009:
Oct 09  Ares I-1  Ares I-X (Dummy 5th Segment and 2nd Stage)

Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 21. November 2008, 11:44:17
ATK hat LAS erfolgreich getestet:
http://www.flightglobal.com/articles/2008/11/20/319157/atk-scores-launch-abort-system-test-success.html
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 21. November 2008, 12:06:04
Zitat
ATK hat LAS erfolgreich getestet:
http://www.flightglobal.com/articles/2008/11/20/319157/atk-scores-launch-abort-system-test-success.html
Dennoch hoffen wir, daß sie es nicht brauchen werden! ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 21. November 2008, 14:38:59
Zitat
ATK hat LAS erfolgreich getestet: http://www.flightglobal.com/articles/2008/11/20/319157/atk-scores-launch-abort-system-test-success.html
Bei spaceref mit Video: http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=26994
Bei LM mit versch. Bildern vom Test: http://www.lockheedmartin.com/products/Orion/
Bei NASA: http://www.nasa.gov/multimedia/podcasting/LAS_test_20081120.html
Gruß    Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: magic_laser am 21. November 2008, 15:47:50
@ksc wieso sind eigentlich 2 Thread's in sachen ORION am Laufen ?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 21. November 2008, 19:00:08
Zitat
atksc wieso sind eigentlich 2 Thread's in sachen ORION am Laufen ?
Schau mal,
da http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3779.0
haben es MSSPace und KSC erklärt.   Gruß   Thomas
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 10. Dezember 2008, 02:51:54
Die Entwicklung des neuen Orion Raumschiffs geht weiter.
Man arbeitet schon an der Innen-Ausstattung.
Sitze für 4-6 Personen, Docking-Port, Fenster, Stauraum, Instrumente, Displays...

Wie das alles angeordnet ist, erklärt Orion Project Engineer Jeff Fox am Mock-Up:

http://www.youtube.com/watch?v=wlzytubpMiE&feature=PlayList&p=A7F32A4DBF84C746&index=0&playnext=1
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Josef am 26. Dezember 2008, 14:57:11
Toll jetzt weiß ich wie es innen aussieht, aber die wichtigste Hardware für mich hat er aber nicht erklärt oder?

Wo ist die Toilette so wie beim Shuttle, oder dient die ganze Kapsel als Klo?

Bis zu sechs Personen und das ein paar Tage?

Hut ab die trauen sich aber was, ein echter Fortschritt!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: roger50 am 27. Dezember 2008, 01:43:42
N'abend,

Stichwort: >Toilette<

Stimmt, erklärt wird dieses wichtige Detail nicht näher. Aber ich müßte mich schwer täuschen, wenn nicht in dem von Eumel verlinkten Video bei 1:36 min die Toilette links im Bild zu sehen ist.

Ich hoffe, die bauen da später noch einen Vorhang drum, wer möchte schon, daß ihm 5 andere Leute bei solchen Geschäften zusehen. Und das noch mit gemischter Besatzung.... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Cylon am 27. Dezember 2008, 13:10:25
Hi,
das mit der Toilette wär ja echt nicht so schön, auch wegen dem Geruch.

Was mir gefällt ist das Cockpit mit den großen Fenstern und den Touchscreens (hab's zumindest so verstanden das alles über die Displays laufen soll).


Grüße
Cylon
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 23. September 2011, 19:34:34
Ein sehr alter Thread ... aber passt wohl am ehesten:

In Arizona haben Tests von "flugähnlichen" Fallschirmen für Orion/MPCV begonnen. Man hat einen Testartikel erfolgreich aus einer C-130 aus 7600m abgeworfen und gelandet.

Quelle: http://www.nasa.gov/home/hqnews/2011/sep/HQ_11-322_Orion_Chute.html (http://www.nasa.gov/home/hqnews/2011/sep/HQ_11-322_Orion_Chute.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: DK am 26. September 2011, 15:48:33
Hi,
hier ein Video vom Bau einer ersten Orion Kapsel:
MAF open (http://www.youtube.com/watch?v=JT_u-cBCZRI#ws)

Und hier gibts ein paar nette Ansichten vom Cockpit-Design:
http://www.collectspace.com/ubb/Forum39/HTML/000102.html (http://www.collectspace.com/ubb/Forum39/HTML/000102.html)

Und hier noch ein paar sehr gute Ansichten des Orion-Mockups (innen):
http://www.flickr.com/photos/michael_chap/3287594163/#in/photostream/ (http://www.flickr.com/photos/michael_chap/3287594163/#in/photostream/)

DK

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Rocke am 26. September 2011, 21:39:31
Hallo
In welcher relative lage im Raum befinden sich die Astronauten beim Start in der Orion-Kapsel?
Wegen der fehlenden Lehnen für die Unterschenkel. Ist es gleich wie beim Space Shuttle
könnte es so bei einem Start sehr unangenehm werden wenn sie Unterschenkel durch die Beschleunigungs-
kräfte nach unten gezogen werden.

Gruß Rocke
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: DK am 27. September 2011, 22:13:28
Hi,
so, wie es aussieht, haben die Sitze tatsächlich keine Lehne für die Unterschenkel. Die Frage ist allerdings: ist das das endgültige Design? Ein Stück Stoff, das zwischen die seitlichen Rahmen gespannt wird, würde ja schon reichen.

DK
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 09. Februar 2012, 17:49:12
Hallo,


....Testversion der NASA Orion Raumschiff ist am 8.Februar im Kennedy Space Center eingetroffen.
(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/2012-1292-m.jpg)

...es handelt sich dabei um die Testkapsel die im vergangenen Jahr in New Mexiko für einen Test des Launch Abort System (LAS) verwendet wurde.
Durch 3 Bundesstaaten führte der Weg zurück ans Cape,während der Reise konnten sich die Amerikaner mit """Ihrem""" neuen Raumschiff vertraut machen  ;) Orion wurde in der Multi-Payload Processing Facility eingelagert.
gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 09. Februar 2012, 17:50:12
Was haben die jetzt mit diesem Mockup vor?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 09. Februar 2012, 18:28:41
Was haben die jetzt mit diesem Mockup vor?

Dazu war nichts zu lesen!
Aber ich sage mal so....alles neue stellen Sie am Cape rein und Shuttle Zeugs raus  ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 09. Februar 2012, 18:40:46
Naja - wenn ich mir diese "Büchse" mal genauer betrachte: ab in den Besucherbereich vom KSC damit (wenn überhaupt).
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Han_Solo am 23. Februar 2012, 20:57:21
"Büchsen-Bau"
http://www.spaceflightnow.com/news/n1202/21orioneft1/ (http://www.spaceflightnow.com/news/n1202/21orioneft1/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 24. Februar 2012, 07:33:51
Ein bisschen mehr text statt nur einen schnöden Link zu posten wäre doch ganz nett  :)
Die wesentlichen Infos in Kurzform gibt es hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg216993#msg216993 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg216993#msg216993)

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 27. Februar 2012, 17:09:44
Am Mittwoch, 29.02.2012 gibt es einen weiteren Falschirmtest! Der Test wird auf einem Stützpunkt in Yuma / Arizona durchgeführt, dabei wird das Test-Gerät aus einer C-17 abgeworfen.

Hoffentlich wird das ganze irgendwo via Stream übertragen?  :)

http://www.nasaspaceflight.com/2012/02/orion-ptv-preparing-drop-test-eft-1-orion-progress/ (http://www.nasaspaceflight.com/2012/02/orion-ptv-preparing-drop-test-eft-1-orion-progress/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 27. Februar 2012, 18:02:24
Hallo

Dann viel Erfolg mit dem modifizierten System.Und eine gute Landung der ORION

Gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Februar 2012, 17:54:02
Hallo,
Auf dem Link unten gibt es einen Artikel und  Bilder von den Vorbereitungen der ORION -PTV auf den heute geplanten Test des neuen Fallschirmsystems.

Hier: //http://www.yumasun.com/news/crew-77138-mpcv-parachute.html (http://www.yumasun.com/news/crew-77138-mpcv-parachute.html)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 29. Februar 2012, 18:05:46
Hallo,

ich bin etwas über die Form der Kapsel verwundert...

Wieso gibt es plötzlich zwei verschiedenen Steigungen, mit denen die kegelförmige Kapsel nach oben zuläuft?
Kurz unterhalb den Fallschirmschächten fällt die Ummantelung steiler ab, als weiter unten. Etwa auf Höhe der Logos auf der Kapsel ändert sich die Steigung. War das schon immer so?

Grüße
Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Februar 2012, 18:37:39
Hallo,

ich bin etwas über die Form der Kapsel verwundert...

Wieso gibt es plötzlich zwei verschiedenen Steigungen, mit denen die kegelförmige Kapsel nach oben zuläuft?
Kurz unterhalb den Fallschirmschächten fällt die Ummantelung steiler ab, als weiter unten. Etwa auf Höhe der Logos auf der Kapsel ändert sich die Steigung. War das schon immer so?

Grüße
Olli
Hallo,
Da hast du recht Olli ,die PTV Kapsel sieht anders aus wie zum Beispiel die Kapsel die sie für den LAS Test hatten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016564.jpg)
Auf dem Bild hier von der LAS Kapsel ist es eine gleichmäßige Steigung.Vielleicht haben Sie gerade das an der PTV Kapsel geändert.
Oder es fehlen noch Verkleidungen?
gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 29. Februar 2012, 18:42:16
In Kombination mit dem LAS sah die Kapsel, bzw. das Gespann aus Kapsel und schlankem LAS, schon "so hervorgequollen" aus.

Hmmm ... welche Aerodynamik ist jetzt die aktuelle?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Februar 2012, 18:49:33
Hallo,
Vielleicht sind die Änderungen der Form ja nach dem letzten Fehlschlag mit dem Fallschrirmsystem entstanden.In einem Bericht auf den Test heute wurde geschrieben das man das System modifiziert hat so das die Schirme von "sauberer Luft" angeströmt werden.Also das es nach Möglichkeit keine verwirbelte Luft über der Kapsel gibt...das kann dazu führen das sich der Schirm nicht öffnet b.z.w zusammenfällt.???
gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: GlassMoon am 29. Februar 2012, 18:52:35
Im Dezember letztes Jahr hatte man noch die "normale" Kegelform:
www.youtube.com/watch?v=TcWCV74Om2s (http://www.youtube.com/watch?v=TcWCV74Om2s#ws)

Eine Designänderung ohne jeglichen Kommentar? Was soll das jetzt?
Wenn SpaceX das macht, kommen gleich die Forenhaie zum zuschnappen :-X

Wenn man das aus Konsequenz zum letzten Fallschirmtest macht, warum macht man dann noch Tests mit der alten Form?
Diese Änderung kann vielleicht den Unterschied zwischen ner sauberen Landung im Wasser und nem Umkippen ausmachen.

Noch eine andere Frage:
Weiß jemand zufällig, wie genau die Orion (EmPiSiVi.. oder doch wieder Orion) aus der C-17 abgeworfen wird?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Februar 2012, 19:17:54

Eine Designänderung ohne jeglichen Kommentar? Was soll das jetzt?
Wenn SpaceX das macht, kommen gleich die Forenhaie zum zuschnappen :-X

...wo kommen die Schnappis den her  :D ;)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018736.jpg)
..der Abwurf der Kapsel bestimmt wieder wie beim erfolglosen letzten Versuch.Ein Schirm zieht die Palette raus und die Kapsel rutscht herunter...
gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Februar 2012, 19:36:16
Hallo,
Eben nochmal sämtliche Bilder der ORION die man so im Netz findet verglichen.Also diese andere Form die Olli angesprochen hat ist nur bei der Testkapsel ORION -PTV(Parachute Test Vehicle) zu sehen.Vielleicht haben sie da oben einfach nur einiges an Testausrüstung was etwas verkleidet werden muß ?
gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 29. Februar 2012, 21:07:06
Hallo,

Vielleicht haben sie da oben einfach nur einiges an Testausrüstung was etwas verkleidet werden muß ?

wenn dem so wäre, dann entspricht die die Aerodynamik des Pararchute Test Vehicles nicht dem späteren operationellem Design. Ich frage mich, ob der Drop Test heute dann überhaupt die tatsächlichen Gegenheiten wiederspiegeln kann? Die Anströmung der Fallschirme wird so eine ganz andere sein, als beim LAS-Design.
Es sei denn, es gibt tatsächlich eine Designänderung, damit die Anströmung sauberer ist. Gefunden habe ich aber auch keine Anmerkung dazu... schon ein bisschen merkwürdig...  ???

Grüße,
Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 01. März 2012, 12:36:20
Hm, ja aber das ganze LAS und Verkleidungsgedöns sollte doch hoffentlich längst weg sein, wenn die Fallschirme sich entfalten wollen ....

Gruß    Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 01. März 2012, 19:07:42
Hallo,
Der erneute Test ist erfolgreich verlaufen wird eben gemeldet.
Foto und Video im Link unten..
http://www.yumasun.com/news/ground-77156-army-wednesday.html (http://www.yumasun.com/news/ground-77156-army-wednesday.html)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 01. März 2012, 19:10:04
Schön das zu hören. Jetzt heißt es abwarten auf Fotos & bewegte Bilder  ;)

Update: gerade über Twitter reingefalttert...

(http://d3j5vwomefv46c.cloudfront.net/photos/full/528503415.jpg?key=1200600&Expires=1330626584&Key-Pair-Id=APKAIYVGSUJFNRFZBBTA&Signature=IuKLbEqKTx9YWI7MZfKS7XHNOtZR0zDHcGDQeir1qrscLPgENNyDXNKhVPKl3MMq8hl-TD08du9DE37ZeADZP3fXHKargBZzRXCJrE-6UsxeBccfe2EVs4U3CqP~AnySm2wRUAcfjZJ6OZellU~3bKU1NmyP7ihOkmnhsbn7CPg_)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 01. März 2012, 19:11:15
Hallo,
Link habe ich oben nachgetragen...
jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Gertrud am 02. März 2012, 15:33:34
Hallo Zusammen,

in diesem Link sind viele Bilder enthalten.

http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/gallery/parachute_testing/index.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/gallery/parachute_testing/index.html)
auch dieses gehört dazu
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016525.jpg)
Credit: NASA

Gertrud
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 02. März 2012, 15:45:31
Hallo,

ich finde, dass die Kapsel mit diesem "Knick" viel gedrungener, flacher ausschaut, als die Designs, die wir bisher kennen.
Auf dem obigen Bild in Gertruds Posts ist das ganz gut zu erkennen.

In der Bildbeschreibung steht, dass hier speziell die Strömung hinter der Kapsel untersucht werden sollte. Aber ob das mit einer Kapselform gemacht werden kann, die nicht dem späteren Design entspricht? Ich bin da skeptisch...

Grüße
Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 02. März 2012, 16:14:51
Hallo Freunde,
sehe ich das richtig: Die Fallschirme sind aussen auf der Kapsel (für diesen Versuch) angebracht? (s. Bild 18 vom obigen Link von Gertrud)
Dann fehlt aber das Testen der Austreibung des Fallschirmpakets aus dem Container?
Gruß HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ZiLi am 02. März 2012, 16:23:45
Für mich sehen die Schirme im Bild (anhand der typischen Militär-Farbgebung) wie die aus, welche die Palette mit der Kapsel von der Frachtrampe ziehen - und nach der Abtrennung von Kapsel und Palette dürften nach 'ein paar' Sekunden Freiflug (zur genügenden Separation) die Kapselschirme ausgeschossen werden - die sind ja rot-weiss...

Was Bild 18 angeht - ja das sieht schon etwas 'komisch' aus - könnte evtl. ein Separationsschirm Palette/Kapsel sein - zähl mal auf Bild 12 die Canopies...

-ZiLi-
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 02. März 2012, 16:28:15
Hallo Freunde,
sehe ich das richtig: Die Fallschirme sind aussen auf der Kapsel (für diesen Versuch) angebracht? (s. Bild 18 vom obigen Link von Gertrud)
Dann fehlt aber das Testen der Austreibung des Fallschirmpakets aus dem Container?
Gruß HausD

Hallo,

Ja bei diesem Test waren die Fallschirme offen auf der Kapsel angeordnet.

Pad Abort #1 PA-1 Test Launch of NASA Orion Launch Abort System LAS at White Sands (http://www.youtube.com/watch?v=JLdP-L7D58g#)

Das es aber im Gesamtsystem funktioniert konnte man beim Launch Abort System Test in White Sands sehen.

gruß jok

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Flandry am 02. März 2012, 16:48:43
Hallo,

ich finde, dass die Kapsel mit diesem "Knick" viel gedrungener, flacher ausschaut, als die Designs, die wir bisher kennen.
Auf dem obigen Bild in Gertruds Posts ist das ganz gut zu erkennen.

Für mich sieht es so aus, als sie die Kapsel tatsächlich flacher. Auf dem obigen Bild sieht es so aus, als sei die Höhe des Frachtraums des Flugzeugs auch komplett ausgereizt und eine Kapsel in Originalgröße würde gar nicht hinein passen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 04. März 2012, 17:04:27
Hallo,

ich finde, dass die Kapsel mit diesem "Knick" viel gedrungener, flacher ausschaut, als die Designs, die wir bisher kennen.
Auf dem obigen Bild in Gertruds Posts ist das ganz gut zu erkennen.

Für mich sieht es so aus, als sie die Kapsel tatsächlich flacher. Auf dem obigen Bild sieht es so aus, als sei die Höhe des Frachtraums des Flugzeugs auch komplett ausgereizt und eine Kapsel in Originalgröße würde gar nicht hinein passen.

Hallo,

Also wenn ich mir auch den Artikel auf NSF dazu durchlese ist diese Testanordnung Orion PTV also Parachute Test Vehicle kein 1:1 eine späteren Einsatz Orion Kapsel.
Vielmehr steht da das ein neu modifiziertes Capsule Parachute Assembly System (CPAS) auf einem "Grundaufbau" einer Orion zum Einsatz gekommen ist.Also vom Durchmesser und wohl auch Gewicht wird man wohl im Bereich der Orginal Orion Kapsel gewesen sein.....die Formgebung und Kapselhöhe weicht ab ...wie schon bemerkt wurde  ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: runner02 am 04. März 2012, 20:15:50
Zitat
Vielmehr steht da das ein neu modifiziertes Capsule Parachute Assembly System (CPAS) auf einem "Grundaufbau" einer Orion zum Einsatz gekommen ist.Also vom Durchmesser und wohl auch Gewicht wird man wohl im Bereich der Orginal Orion Kapsel gewesen sein.....die Formgebung und Kapselhöhe weicht ab ...wie schon bemerkt wurde

Ich spekuliere mal:

Die Form der Orion ist gegenüber dem Fallschirm vernachlässigbar, es zählt der Querschnitt und der ist ja relativ gleich.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 04. März 2012, 20:25:25
Ich spekuliere mal:

Die Form der Orion ist gegenüber dem Fallschirm vernachlässigbar, es zählt der Querschnitt und der ist ja relativ gleich.

Hab ich auch schon dran gedacht... bin dann aber bei dem Gedanken hängen geblieben, dass die Anströmung der Fallschirme von der Form der Kapsel abhängt. Oder ist das nicht so, weil durch den großen Querschnitt der Kapselunterseite die Luft so weit an den sich entfaltenden Fallschirmen vorbeigelenkt wird, dass die Entfalten nicht beeinflusst wird? Andererseits, wenn die Fallschirme nicht angeströmt werden, können sie auch keine Bremswirkung erzielen...

wo habe ich da den Denkfehler??
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 04. März 2012, 21:40:33
Hallo Olli,
ich empfehle Dir, es mal nicht ganz so extrem - geht - geht nicht - zu trennen.
Du hast natürlich recht , dass der voran fliegende Körper die Luft beeinflusst. Doch mittlerweile hat man soviel Erfahrung mit Fallschirm-Güter-Abwürfen, dass man ein optimales Geschirr und ebenso einen Fallschirm für den Abwurfgegenstand herstellen kann.
Mit dem Abstand des Fallschirmes von der voranfliegenden Kapsel kann man richtigerweise die Flug- bzw. Sinkeigenschaften beeinflussen, wobei wichtiger ist, dass keine ständig wechselnden Wirbel auf den Fallschirm treffen. Diese würden die Tragkraft des Schirmes stark mindern. (Beim Flugzeug sind die sog. Scherwinde, wechselnde Seitenwinde, aber auch die Wirbelschleppen vorausfligender Flugzeuge, bei Landungen nicht selten die Auslöser von Unglücken).
Gruß HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 04. März 2012, 21:54:23
Hallo HausD,

danke für die Erläuterung. Das klärt, wieso der Abstand zwischen Schirmen und Orionkapsel deutlich größer ist, als beim Apollo-System.
Danke dir :)

Grüße,
Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Collins am 04. März 2012, 21:55:23
Vieleicht geht es auch mehr um die gesammt belastung des Systems, als um die an Steuerung der Luft an die Fallschirme.
Die könnte man im Computer aufgrund alter Daten (Apolo) berechnen und zu einen späteren Zeipunkt verrifizieren.

Mfg Collins
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 05. März 2012, 05:57:25
Guten Morgen,

irgendwie bleibt das kryptisch, was die NASA sagt und was die Medien daraus machen können, hier SFN:
Zitat
Josh Byerly, a NASA spokesperson, said four more drop tests are planned in 2012. Two will use a full Orion mock-up like the Feb. 29 test, and two other drops will use a parachute compartment drop test vehicle, a test article which mimics the Orion spacecraft.
2012 gibt es vier weitere Abwürfe. Zwei werden ein komplettes Orion-Mock-Up wie am 29. nutzen. Die beiden anderen ein Testobjekt nutzten, das eine Orionkapsel nachstellt.

Ah ... ja ... so wirklich zu trennen sind diese Worte nicht.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 13. März 2012, 16:52:04
Hallo,

Einen weiteren Abwurftest für das Fallschirmsystem der Orion ist bereits für April diesen Jahres geplant.Dabei soll dann auch ein anderes Testfahrzeug zum Einsatz kommen .Vielleicht sehen wir ja dann eine identische Orion an den Schirmen...

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 27. März 2012, 18:45:21
Hallo,

...zum Fallschirmtest der Orion PTV wurde noch ein Video veröffentlicht...

http://www.youtube.com/watch?v=vytAd5OBX2Q&feature=player_embedded#! (http://www.youtube.com/watch?v=vytAd5OBX2Q&feature=player_embedded#!)

sehr viele Details und alles mit Musi  ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 27. März 2012, 19:07:18

Schön gemacht, danke fürs posten hier!  :D

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 28. März 2012, 02:16:36
Ähh, wie viele Fallschirme sind das insgesamt? ???
Ich habe mich irgendwie verzählt. :-\
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: rnlf am 28. März 2012, 08:42:13
Sieht echt so aus als bestünde die Payload zur Hälfte aus Fallschirmen ;-)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 28. März 2012, 12:46:22
Der Zusammenschnitt ist ziemlich verwirrend, finde ich. Ästhetisch schön, aber nicht technisch aussagefähig, wenn man nicht weiß, was genau passiert.

Ich glaube, das waren nur einmal zwei Schirme, dann für das letzte Stück drei andere Schirme. Davor war noch der Hilfsschirm (oder zwei?), mit dem die Kapsel aus dem Flugzeug gezogen wurde. Aber das zählt ja nicht.

Gruß

Führerschein
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: macmensa am 28. März 2012, 21:30:06
Wenn das annährend der Realität entspricht kann ich nur hoffen, das die Astronauten einen extrem festen Magen haben! Das es mal ruckelt an den Schirmen, ok. Vor allem wenn der Wechsel zwischen den Schirmen erfolgt. Aber dieses Schaukeln find ich schon sehr, sehr heftig!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. März 2012, 17:15:13
Wenn das annährend der Realität entspricht kann ich nur hoffen, das die Astronauten einen extrem festen Magen haben! Das es mal ruckelt an den Schirmen, ok. Vor allem wenn der Wechsel zwischen den Schirmen erfolgt. Aber dieses Schaukeln find ich schon sehr, sehr heftig!

Hallo,

Da gebe ich dir Recht, immer wenn ein Schirm von der Kapsel getrennt wird beginnt die Kapsel seitlich wegzukippen mit dem Öffnen des nächsten Schirmes wird die Lage der Kapsel wieder korrigiert.Das sieht nach einer extremen schaukelei aus  ;)
aber es ist schon wesentlich weniger wie beim ersten Test das Fallschirmsystemes.Dort hatte sich die Kapsel komplett auf die Seite gelegt und die Schirme konnten überhaupt nicht öffnen.
Ich gehe davon aus das man das System noch weiter verbessert...Änderung der Haltepunkte, Gewichtsverteilung u.s.w

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 12. April 2012, 11:26:41
Die Vorbereitungen zum nächsten parachute drop-test am 17. April sind so gut wie beendet. Der Testkörper mit dem Orion-Fallschirmsystem wird von Bord einer C-17 aus einer Höhe von rund 25.000 Fuß über Yuma / Arizona abgeworfen...

http://www.nasaspaceflight.com/2012/04/orion-parachutes-preparing-another-milestone-drop-test-april-17/ (http://www.nasaspaceflight.com/2012/04/orion-parachutes-preparing-another-milestone-drop-test-april-17/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 23. April 2012, 10:32:46
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2230.html (http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2230.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019148.jpg)
Ist in der Image Of The Day Gal.

Zwecks der Zahl der Schirme: es müssten imho zwei Bremsschirme sein, drei Pilotfallschirme und drei Hauptfallschirme + zwei Fallschirme zur Reserve zur Not, also gesamt 10.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: GG am 23. April 2012, 11:50:47
Die 2 Reserverfallschirme haben aber evtl. auch noch einen Pilotschirm zum Rausziehen. Das würde dann das Dutzend voll machen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 25. April 2012, 03:18:57
(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/small/2012-2554-s.jpg) (http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/large/2012-2554.jpg)

Die Orion Testkapsel erhält zur Zeit in der Checkout O&C Facility im KSC Florida neue Verkleidungs-Paneele.
Sie hatte zuvor eine Serie von Tests im Waterton Gebäude von Lockheed Martin in der Nähe von Denver absolviert, bei der Start- und Weltraumbedingungen simuliert wurden.
Danach geht die Kapsel wieder ins Langley Research Center nach Virginia, wo weitere Falltests ins Wasserbecken anstehen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pham am 25. April 2012, 17:09:42
Beruhigend zu sehen, dass der "Knick" der Fallschirm-Kapsel hier nicht mehr zu sehen ist.
Es handelte sich offensichtlich wirklich um eine der Flugzeugluke angepasste Version.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 26. April 2012, 11:49:09
Beruhigend zu sehen, dass der "Knick" der Fallschirm-Kapsel hier nicht mehr zu sehen ist.
Es handelte sich offensichtlich wirklich um eine dem Flugzeugluke angepasste Version.

Stimmt! Die Kapsel beim Test des Rettungssystems hatte den nicht:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019161.jpg)

Edit: Die C-17 Globemaster: Höhe Frachtraum 3,76 m - an der niedrigsten Stelle, ansonsten 4,02 m - inklusive dem Tableau zum rausziehen aus der Luke wäre die Original-Orion wohl zu hoch.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 28. April 2012, 10:45:19
Aerojet vermeldet den erfolgreichen Abschluß von Tests am MR-104H, einem monopropellant-hydrazine Triebwerk.

Die Weiterentwicklung war Bestandteil des Constellation Programms. Nach der Entwicklung scheint der Einsatz und Produktion aber unklar zu sein.

http://finance.yahoo.com/news/aerojet-completes-testing-next-generation-120000465.html (http://finance.yahoo.com/news/aerojet-completes-testing-next-generation-120000465.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 30. April 2012, 08:04:06
Pad Abort 1 (Orion), das oben genannte Modell (aus Constellationzeiten) ist derzeit auf Präsentationstour, letzte Station USA Science and Engineering Festival in Washinton, die nächste  Virginia Air and Space Center.
(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/156587_314732578596481_129562970446777_758508_1647052519_n.jpg)
Quelle:
https://www.facebook.com/NASAOrion (https://www.facebook.com/NASAOrion)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 30. April 2012, 08:18:36
Ein Link zu einem Video der Ankunft des Orion GTA (Ground Test Vehicle)@KSC, EFT-1 soll im Juni oder Juli folgen.
Orion GTV arrives at the O&C on Vimeo (http://vimeo.com/41121561)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: fl67 am 02. Mai 2012, 10:08:35
(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/156587_314732578596481_129562970446777_758508_1647052519_n.jpg)
Quelle:
https://www.facebook.com/NASAOrion (https://www.facebook.com/NASAOrion)

Die Crew beginnt ja schon recht frühzeitig mit dem Training !  ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 02. Mai 2012, 11:27:05
Die Crew beginnt ja schon recht frühzeitig mit dem Training !  ;D

Dann besteht wenigstens die Hoffnung, daß die Orion vor seiner Pensionierung fertig ist.

SCNR (Ich weiß, ist unfair).
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: runner02 am 02. Mai 2012, 21:29:36
Die Crew beginnt ja schon recht frühzeitig mit dem Training !  ;D
Dann besteht wenigstens die Hoffnung, daß die Orion vor seiner Pensionierung fertig ist.

 ;D  ;D  ;)

S wär ja fast lustig, wenns nicht so traurig&wahr wäre ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 03. Juni 2012, 20:36:34
Ein "offener" Reinraum im VAB um das 1:1 Modell der Orion errichtet
Quelle:
http://www.nasa.gov/exploration/systems/ground/vabcleanroom.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/ground/vabcleanroom.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020401.jpg)
das Bild in ^^ sehr groß:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020402.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020402.jpg)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: STS-49 am 07. Juni 2012, 17:26:06

Hallo  :)

In dieser Grafik von EFT-1 sieht man das im gegensatz zu früheren Abbildungen von Orion die Außenhülle mit schwarzen Hitzeschutzkacheln verkleidet ist.
Ist das für alle zukünftigen CMs so vorgesehen ?
Wozu ist Orion damit ausgestattet während beispielsweise Apollo und Dragon ohne diese Kacheln auskommen?

Hochauflösend: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020399.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020399.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020400.jpg)



gruß,
nico
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: do1jkb am 07. Juni 2012, 18:00:57
Soweit ich gelesen hab sind die Kacheln nur bei der EFT-1-Orion schwarz, da man die thermischen Eigenschaften für schwarze Kacheln besser kennt und darauf aufbauend dann weiße Kacheln entwickelt.
Die danach eingesetzten Orion-Kapseln sollen dann weiße Kacheln haben.

Jan
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Flandry am 07. Juni 2012, 18:36:46
Soweit ich gelesen hab sind die Kacheln nur bei der EFT-1-Orion schwarz, da man die thermischen Eigenschaften für schwarze Kacheln besser kennt und darauf aufbauend dann weiße Kacheln entwickelt.
Die danach eingesetzten Orion-Kapseln sollen dann weiße Kacheln haben.

Jan


Die Frage ist doch: Warum überhaupt Kacheln an dieser Stelle? Kapseln machen ja keinen Kopfstand beim Wiedereintritt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: do1jkb am 07. Juni 2012, 18:47:24
Beim Wiedereintritt erhitzt sich die Kapsel auch auf der  Rückseite. Außderdem fliegt die Orion-Kapsel dabei leicht schräg um Auftrieb zu erzeugen, dadurch kommt die Rückseite "ein Stück weit nach vorne", was dort  zusätzliche Hitze bedeutet.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Flandry am 07. Juni 2012, 20:20:26
Beim Wiedereintritt erhitzt sich die Kapsel auch auf der  Rückseite. Außderdem fliegt die Orion-Kapsel dabei leicht schräg um Auftrieb zu erzeugen, dadurch kommt die Rückseite "ein Stück weit nach vorne", was dort  zusätzliche Hitze bedeutet.

Das haben Mercury, Gemini, Apollo und Dragon auch getan, bzw. tun es. Die kamen/kommen ohne Kacheln aus.

Aktuell konnte man das bei Dragon gut sehen (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9287.msg226629#msg226629)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: do1jkb am 07. Juni 2012, 20:51:42
Ich hätte jetzt vermutet dass die Orion  beim  Hochgeschwindigkeits-Wiedereintritt  z.B. bei einer Rückkehr vom Mond oder von anderen weit entfernten Zielen Temperaturen ausgesetzt ist die Kacheln notwendig machen, im Gegensatz zu Mercury oder Gemini die ja "nur" aus dem niedrigen Erdorbit zurückkamen, dann bleibt aber noch die Frage, wieso die Apollo-Kapsel mit blankem Metall auf der Rückseite auskam und wieso die Dragon-Kapsel einen Rückseiten-Hitzeschild aus großen weißen Platten hat. Da bin ich leider überfragt.
Weiß jemand welches Metall bzw. welche Legierung die Apollo-Kapsel da verwendet hatte und welche Temperaturen da erreicht wurden?

Edit: Kann sein dass man bei der Orion / Dragon   Kacheln bzw. Platten nimmt damit die Rückseite mehr als nur einen Wiedereintritt übersteht und man die Kapseln somit wiederverwenden kann. Die Apollo-Kapsel war ja nur für den einmaligen Wiedereintritt ausgelegt, kann sein dass dafür Metall ausgereicht hat.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 08. Juni 2012, 08:27:02
Der Apollo Hitzeschild bestand aus einer honigwabenförmigen Struktur aus veredeltem Stahl. Die Waben waren mit einem mit Silica Fasern durchmischten speziellen Epoxi Harz ausgefüllt.
Im Gegensatz zu Hitzeschutzkacheln handelte es sich dabei um einen ablativen Hitzeschild.
D.h. das Material des Schildes schmilzt auf, verdampft und absorbiert so die Energie beim Wiedereintritt. Deshalb kann man diese Art Hitzeschild nicht wieder verwenden.
Bei den unbemannten Apollo Testflügen hat man Oberflächentemperaturen von ca. 2700 Grad C ermittelt.

Gruß,
KSC

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 08. Juni 2012, 08:37:46
Hallo KSC,

ich denke das Vokabular verwirrt etwas. Mit der o.a. "Rückseite" ist hier wohl die Rückseite zur Flugrichtung beim Wiedereintritt gemeint, also der konische Teil der Kapseln.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 08. Juni 2012, 10:19:15
Ah so, ich hatte es so verstanden, dass der hintere Teil des Hitzeschilds gemeint ist.
Aber egal wie, die ganze Kapsel war mit diesem Hitzschild überzogen, auch der kohnsche Teil, nur war der Hitzeschild dort nicht so dick und zusätzlich mit einer silbernen Mylar Folie überzogen, das war natürlich nicht blankes Metall.

Vielleicht sollte man besser sagen, der kohnsche Teil war der Hitzeschild und nicht die eigentlich Kapsel.
In diesem Bild sieht man das ganz gut, die Primary Structure, quasi die Druckkapsel, ist vom Hitzeschild eingepackt, unten, oben und auch an der Seite.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020398.jpg)

Beim Start kam dann zusätzlich noch zusätzlich die Boost Protect Cover drüber, die den eigentlichen Hitzeschild vor der Hitze beim Start geschützt hat, schliesslich wollte man ja von diesem Hitzeschild vor allem bei der Landung was haben  ;)

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 26. Juni 2012, 12:48:22
In New Orleans wurde der „Kessel “ für EFT 1 fertig geschweißt und nun geht's zum KSC weiter:
(http://1.1.1.1/bmi/www.nasa.gov/images/content/662320main_image_2290_946-710.jpg)

Quelle:
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2290.html#.T-h6qrua4ek.twitter (http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2290.html#.T-h6qrua4ek.twitter)

Gesendet von meinem Desire HD mit Tapatalk 2
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 02. Juli 2012, 17:38:16
http://www.nasa.gov/connect/chat/orion_arrival_chat.html (http://www.nasa.gov/connect/chat/orion_arrival_chat.html)

Heute ist die Vorstellung der Kapsel im KSC - NASA TV, Presse, die Chefs u.a. Lockheed Martin usw...

Gesendet von meinem Desire HD mit Tapatalk 2
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: fl67 am 03. Juli 2012, 10:08:31
Heute ist die Vorstellung der Kapsel im KSC - NASA TV, Presse, die Chefs u.a. Lockheed Martin usw...

Bericht und Fotos: http://www.collectspace.com/news/news-070212b.html (http://www.collectspace.com/news/news-070212b.html)

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 03. Juli 2012, 11:02:14
Webcasts, Livechat mit Fragestunde, Facebook, Google+, twitter - PR-technisch lässt es die NASA krachen, dazu noch 50 Jahre, die ESA schaut sich das, hoffe ich mal, genau an...

Gesendet von meinem Desire HD mit Tapatalk 2
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ilbus am 04. Juli 2012, 11:00:18
Die WELT meldete heute, dass ORION-Kapsel 2014 fliegen soll
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Nitro am 04. Juli 2012, 11:42:10
Jap und zwar hier:  ;)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.0)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 04. Juli 2012, 12:16:24
Hat die Kapsel eigentlich ein autonomes Lagekontrollsystem? Kann die Positionierung vor der Trennung so genau sein, daß Orion danach völlig passiv fliegen kann und der Eintritt in die Atmosphäre ohne jede Steuerung erfolgt?

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 04. Juli 2012, 13:59:22
Heute ist die Vorstellung der Kapsel im KSC - NASA TV, Presse, die Chefs u.a. Lockheed Martin usw...

Bericht und Fotos: http://www.collectspace.com/news/news-070212b.html (http://www.collectspace.com/news/news-070212b.html)
Und ein paar bewegte Bilder:

First Orion Capsule Delivered - for Upcoming Orbital Test Flight | NASA Constellation Video (http://www.youtube.com/watch?v=iLj53Kp-6C0#ws)

Gruß   Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 04. Juli 2012, 17:37:54
Hat die Kapsel eigentlich ein autonomes Lagekontrollsystem? Kann die Positionierung vor der Trennung so genau sein, daß Orion danach völlig passiv fliegen kann und der Eintritt in die Atmosphäre ohne jede Steuerung erfolgt?
Zum Wiedereintritt sind für alle drei Achsen Aerojet MR-104 Triebwerke geplant. 12 Stück an vier Montageträgern.
http://www.aerojet.com/news_p.php?action=fullnews&id=273 (http://www.aerojet.com/news_p.php?action=fullnews&id=273)

Gesendet von meinem Desire HD mit Tapatalk 2
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 14. Juli 2012, 11:19:40
Zum Wiedereintritt sind für alle drei Achsen Aerojet MR-104 Triebwerke geplant. 12 Stück an vier Montageträgern.

Danke.

Beim suchen nach Informationen zum LAS und Vergleich mit Saturn/Apollo bin ich auf dieses alte YouTube Video gestoßen. Ich weiß ja nicht, welche Sensorik heute im Einzelnen verwendet wird, um das Versagen des Trägers frühzeitig zu erkennen. Bei Apollo/Saturn wurden drei Drähte längs über die gesamte Rakete gelegt. Wenn zwei davon unterbrochen wurden, nahm man das als Anzeichen für ein Versagen. So wird es in diesem Video beschrieben. Und es hat funktioniert, wie man sieht.

Apollo Launch Abort System Test (http://www.youtube.com/watch?v=AqeJzItldSQ#ws)

Heute ist die Erkennung sicher etwas komplexer ausgelegt. Ich hoffe, das wird als nicht zu sehr OT gesehen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 19. Juli 2012, 17:57:17

Ein weiterer Fallschirmtest mit Orion wurde erfolgreich ausgeführt. Video: http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=148695651 (http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=148695651)

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Olli am 19. Juli 2012, 21:02:49

Ein weiterer Fallschirmtest mit Orion wurde erfolgreich ausgeführt. Video: http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=148695651 (http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=148695651)

Gruß, Klaus

Das schaukelt ja nicht schlecht kurz nachdem die Pilot-Schirme draußen sind...

Schön, dass ein weiterer Test scheinbar gut geklappt hat.

Grüße
Olli
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: trallala am 19. Juli 2012, 22:03:44
Das schaukelt ja nicht schlecht kurz nachdem die Pilot-Schirme draußen sind...

Ich hatte auch Angst, dass das gute Teil vielleicht noch einen Überschlag macht ... so ganz ideal sah es jedenfalls noch nicht aus.
Nach der Landung sah die Hitzeschildatrappe auch ganz schön zerbröselt aus, aber das war vermutlich geplant. Leider wurde ja nur der Hauptfallschrim gezeigt und nicht die Kapsel bei der Landung.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Dr. Rush am 19. Juli 2012, 22:29:44

Ein schönes Beispiel für ein dynamisches System. Interessan wie sich die Kapsel nach dem öffnen des Pilotschirms immer weiter aufschaukelt. Schade das der Rest nur die Schirme zeigt. Mal abgesehen der Tatsache das bei diesem Test wohl ein nicht ordnungsgemäßes öffnen der Schirme simuliert werden sollte, stärken die Aufnahmen nicht gerade mein Vertrauen in die Orion-Technik. Da hängen die Sojus oder Dragon Kapseln doch wesentlich ruhiger am Landesystem.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 19. Juli 2012, 23:31:07
Mal abgesehen der Tatsache das bei diesem Test wohl ein nicht ordnungsgemäßes öffnen der Schirme simuliert werden sollte, stärken die Aufnahmen nicht gerade mein Vertrauen in die Orion-Technik.

Wo ist das Problem? Ich sehe keines...!?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Dr. Rush am 19. Juli 2012, 23:38:33

Hier im Text steht es:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19072012191259.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19072012191259.shtml)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 20. Juli 2012, 07:23:07
Interessant finde ich, wie sich die drei Hauptschirm beeinflussen/stören. Irgendwie ist der Schirm links im Video "spät dran" und wird von dem stoßartigen Entfalten der anderen beiden noch mehr gestört, bevor er sicht selbst aufblähen kann. Da hatte ich schon Sorgen ...

Gut, es hat ja funktioniert und ob es kritisch war, kann ich nicht wirklich beurteilen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 01. September 2012, 20:07:04
Hallo,

Am 28. August 2012 erfolgte ein erneuter Test des ORION Fallschirmsystem.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026554.jpg)
Bei diesem Test wurde ein Test Vehicle (dart-shaped test vehicle) und keine Kapsel eingesetzt.

Der komplette Artikel: http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/orion_parachute_test_082812.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/orion_parachute_test_082812.html)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 01. September 2012, 20:41:40

Also ich würde langsam mal sagen, ja, der Fallschirm funktioniert...  ::)

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 01. September 2012, 21:42:29
Als nächsten Test könnte ich mir die Notfallschirme vorstellen...  ^^

GreetZ aus RGB. V. via *tt*
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: NCC1701 am 02. September 2012, 21:25:48

Also ich würde langsam mal sagen, ja, der Fallschirm funktioniert...  ::)

Gruß, Klaus

... Fallschirm ja :D
Aber wenn die jedesmal so ein dickes Flugzeug dafür brauchen...

Erster bemannter Start 2020 (oder so) - ich bin nach wie vor begeistert...

NCC1701
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 03. September 2012, 07:47:16

Also ich würde langsam mal sagen, ja, der Fallschirm funktioniert...  ::)

Gruß, Klaus

... Fallschirm ja :D
Aber wenn die jedesmal so ein dickes Flugzeug dafür brauchen...

Erster bemannter Start 2020 (oder so) - ich bin nach wie vor begeistert...

NCC1701

^^ und das Flugzeug nicht schnell genug ist - dann simuliert man das, indem man einen pfeilförmigen Abwurfkörper nimmt, der mehr Fahrt aufnimmt, bevor die Schirme sich öffnen ;) - der letzte Test zuvor, war imho dazu gedacht, zu testen was passiert, wenn sich die Schirme asymetrisch öffnen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 07. September 2012, 01:02:04
Plantsch, plantsch:
Orion capsule takes vertical plunge from 9 feet (http://www.youtube.com/watch?v=zPxmGzI2Aek#ws)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 16. September 2012, 20:32:57
Bei Orion und SLS gibt es Zuliefererprobleme:
http://www.aviationnow.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_09_14_2012_p04-01-495053.xml (http://www.aviationnow.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_09_14_2012_p04-01-495053.xml)

Insbesondere bei strahlungsgehärteter Elektronik kommt es wohl zu Lieferengpässen.

Das find ich etwas komisch, die ganzen Satelliten im GEO brauchen die doch auch?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: vostei am 17. September 2012, 11:48:35
Lacefield said. “When we look at the triple-e parts needed for avionics, all the electronic components, in the environment that we see, which is a radiation environment in deep space, those components are very hard to find in the United States right now.”

In den USA wohlbemerkt - BAE will mit der EADS fusionieren, das schmeckt den USA nicht sonderlich, da eben die BAE auch Zulieferer solcher Komponenten ist und bei  Lockheed, Boeing, Grumman usw gut aufgestellt ist.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/eads-bae100.html (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/eads-bae100.html)

Und die Franzosen wiederum fürchten um ihre Pfründe bei der EADS :D

Ich denke mal, dass sich die NASA bei den Komponenten auf ureigene Hersteller konzentriert.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: runner02 am 18. September 2012, 20:29:38
Zitat
Bei Orion und SLS gibt es Zuliefererprobleme:
http://www.aviationnow.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_09_14_2012_p04-01-495053.xml (http://www.aviationnow.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_09_14_2012_p04-01-495053.xml)

Insbesondere bei strahlungsgehärteter Elektronik kommt es wohl zu Lieferengpässen.

 Jessasna  :-\ , als ob man nicht schon genug Probleme hätte.
Finanzieller natur meistens, versteht sich.

Wieso nehme man nicht einfach ungehärtete für die ersten Testflüge*?? Hat die Dragon gehärtete Teile?

* wenn man zu Asteroiden fliegt, ists klar, dass man gehärtetes Zeugs braucht, bei Missionen länger als ein, zwei oder drei Wochen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 18. September 2012, 21:41:02
Zitat
Bei Orion und SLS gibt es Zuliefererprobleme:
Wieso nehme man nicht einfach ungehärtete für die ersten Testflüge*?? Hat die Dragon gehärtete Teile?



Soweit ich es in Forendiskussionen gefunden habe, verwendet SpaceX vielfach redundante fehlertolerante Hardware statt strahlungsgehärtete. Das ist billiger und leistungsfähiger.

Die unbeantwortete Frage ist, ob das für Flüge durch den Van Allen Belt gut genug ist und für lange Flüge (Red Dragon). Ich nehme ja an, daß SpaceX der Meinung ist, das ist auch da gut genug, sonst hätten sie es nicht so gebaut. Aber ob sich die NASA dem anschließt?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 22. November 2012, 08:45:00
Die Orionkapsel hat Risse:
http://www.spacenews.com/article/cracks-discovered-in-first-space-bound-orion-capsule (http://www.spacenews.com/article/cracks-discovered-in-first-space-bound-orion-capsule)

Diese sind bei einem Drucktest aufgetreten und müssen jetzt erstmal repariert werden.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 22. November 2012, 09:57:36
Hallo tobi,
Die Orionkapsel hat Risse... ...und müssen jetzt erstmal repariert werden.
klingt ja wie: ... in 3 Tagen is alles wieder roger...

Bei der Nachricht haben sich mir aber die Nackenhaare gesträubt, da ich weis, dass die Kapsel eigentlich aus geschweißten Formfrästeilen besteht und die Herstellung allein des betroffenen Teils eine Monatsarbeit ist...
Dann habe ich im zitierten Link nachgesehen und dort lesen müssen: mindestens 1 Jahr wird für die Reparatur veranschlagt ... und dabei glaubt man, ...nicht alles nocheinmal herstellen zu müssen.

Gruß, HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pham am 22. November 2012, 10:25:50
Hallo tobi,
Die Orionkapsel hat Risse... ...und müssen jetzt erstmal repariert werden.
klingt ja wie: ... in 3 Tagen is alles wieder roger...

Bei der Nachricht haben sich mir aber die Nackenhaare gesträubt, da ich weis, dass die Kapsel eigentlich aus geschweißten Formfrästeilen besteht und die Herstellung allein des betroffenen Teils eine Monatsarbeit ist...
Dann habe ich im zitierten Link nachgesehen und dort lesen müssen: mindestens 1 Jahr wird für die Reparatur veranschlagt ... und dabei glaubt man, ...nicht alles nocheinmal herstellen zu müssen.

Gruß, HausD
Ich habe den entsprechenden Artikel dahingehend etwas anders verstanden:
“The cracks are in three adjacent, radial ribs of this integrally machined, aluminum bulkhead,” Kraft wrote in an email. “This hardware will be repaired and will not need to be remanufactured.”

It took Orion prime contractor Lockheed Martin Space Systems of Denver about a year to make the vehicle that was damaged. Kraft did not say how long it would take to repair the capsule, built as part of a program intended to take astronauts to destinations beyond low Earth orbit.


Das verstehe ich derart, dass die Bauzeit des Kapsel bisher ein Jahr betrug, während zur Reparaturzeit keine Angaben gemacht werden können.
Die Information über die Risse ist alles andere als schön. Aber angesichts des Artikels noch keine Katastrophe hinsichtlich Zeitplan.


Edit: in den Bau-Thread geschoben
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 22. November 2012, 10:41:14
Das verstehe ich derart, dass die Bauzeit des Kapsel bisher ein Jahr betrug, während zur Reparaturzeit keine Angaben gemacht werden können...
Das ist richtig, ich habe verkürzt daraus geschlossen, das die Reparatur auch nicht vieeel weniger Zeit in Anspruch nehmen wird als der Neubau.
Zumal die Schadstelle herausgeschnitten und materialtechnisch, aber sicher auch statisch/dynamisch, untersucht werden muss.
Vorher zu reparieren ist "Klempnern" und hoffen dass es gehen wird...!
... und Hektik ist griechisch und heißt Schwindsucht!

Gruß, HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 22. November 2012, 18:04:45
Orionkapsel hat Risse

Im linken Bild ist der Riss in dem weiss markierten Bereich zu erkennen, dort wo die 5 am Maßband steht. Dieser Riss geht, so sehe ich es im Bild li unten, bis in den Bodenbereich hinein.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032685.jpg)
Die Fehler sind in den Auslaufradien der Tragrippen für das (Bi.rechts unten) aufliegende Teil entstanden, das  mit 9 Schrauben hinten befestigt ist - nach unten sind es nur pro Rippe eine Schraube.
So wie ich es sehe, ist das fehlerhaft Teil der gesamte Boden. Ein Gußteil, das komplizierte Fräsungen hat, letztlich aber auch "leicht" sein muss.
Ob man noch ein so kompliziertes und arbeitsaufwändiges "Ersatzteil" hat, ich meine, dass eher nicht...

Gruß, HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 22. November 2012, 18:10:08
Zitat
“This hardware will be repaired and will not need to be remanufactured.”
Die NASA sagt, man kann den Schaden reparieren und es muss nicht neu gefertigt werden. Der Bruch trat bei 149 kilopascals Druck auf. Wiederstehen müsste die Kapsel 1.5 mal so viel, wie maximal zu erwarten. Das wären 164 kilopascals. Man wird die gerissene Stelle raustrennen und mikroskopisch untersuchen.

Quelle: http://www.spacenews.com/article/cracks-discovered-in-first-space-bound-orion-capsule#.UK5cK4fK7ng (http://www.spacenews.com/article/cracks-discovered-in-first-space-bound-orion-capsule#.UK5cK4fK7ng)

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: ilbus am 22. November 2012, 18:26:41
Vertehe ich das richtig? Nur eine 1,5-ge Überlastreserve?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 22. November 2012, 18:53:46

Yepp. Ich denke die Astronauten werden da drin schon keine Überdruckparty veranstalten  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Caladaris am 22. November 2012, 20:14:13
Oh weia... das hört sich nach einem Delay für EFT-1 und vielleicht das ganze Orion-Programm an. Reparatur ist schön und gut, aber man muss ja auch die Ursache finden.
Ich schätze mal, alles wird um 1 Jahr delayed für Reparaturen, Ursachenforschung, Tests und evtl. Anbringen von Verbesserungen. Mist.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: R2-D2 am 23. November 2012, 10:01:11
Vertehe ich das richtig? Nur eine 1,5-ge Überlastreserve?

Yepp. Ich denke die Astronauten werden da drin schon keine Überdruckparty veranstalten  ;)
Gruß, Klaus

Bei einer Auslegung nach europäischem Standard (ECSS) wären für die Kapsel (pressurized manned module) Sicherheitsfaktoren auf den Druck von 1.65 auf Fließen und 2.0 auf Bruch notwendig.
[Edit: Unterscheidung Fließen und Bruch ergänzt - beim ersten Drucktest wird man nicht gleich bis Bruch fahren]
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 23. November 2012, 16:46:54
@Ilbus: Der Sicherheitsfaktor von 1,5 gilt für die Streckgrenze, niemand testet die Flughardware auf die Zugfestigkeit, da kommt es zu plastischen Verformungen und unter Umständen sogar zum Materialversagen. ;) Die Kapsel müsste man nach einem solchen Test wegschmeißen.

Die Kapsel dürfte effektiv also ca. 1,8-2,0 bar Innendruck aushalten bis es zum Versagen kommt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 23. November 2012, 17:13:10
niemand testet die Flughardware auf die Zugfestigkeit

Das macht man höchstens mal mit einem extra dafür gebauten Körper. Zum Beispiel in der Luftfahrt beim wing-break-test.

Boeing 787 Dreamliner Wing Break Test Milestones (http://www.youtube.com/watch?v=DsjTn1z3PSQ#)

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 24. November 2012, 15:08:48
Hallo,

und ein Artikel auf SFN zu den Rissen an der Orionkapsel-Struktur nach einem erfolgten Drucktest.

Link: http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo (http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo)

...man geht davon aus das es dadurch zu keiner Verschiebung des EFT-1 Fluges 2014 kommt.
Es sind wohl nach dem Drucktest Risse an 3 benachbarten Radialrippen auffällig geworden.Die Druckhülle der Kapsel selbst war nicht betroffen.
Man geht davon aus das man im ersten Halbjahr 2013 die Lageregelungstriebwerke,Fallschirmsystem sowie Avionik und Hitzeschild wie geplant in die Kapsel einbauen kann.
Im weiteren Verlauf 2013 soll die Orion dann mit einen Service Modul Mock-up verbunden werden.
So will man die Kapsel Ende 2013 bereit haben um Sie für die Integration mit der Delta 4 Heavy  Oberstufe vorzubereiten.

gruß und schönes WE
jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 24. November 2012, 16:37:57
Rissen an der Orionkapsel
... ein Artikel auf SFN zu den Rissen an der Orionkapsel-Struktur nach einem erfolgten Drucktest.
Link: http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo (http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo) ...
... und hier die Lage der Teile:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3779.msg241936#msg241936 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3779.msg241936#msg241936)

Zitat
Die Druckhülle der Kapsel selbst war nicht betroffen.
Aus meiner Sicht sind die Rippen jedoch Bestandteil des metallenen Bodens, darunter ist nur noch Isolation und Hitzeschild. Der Boden darf aber keine unkontrollierbare Risse haben, die die Tragfähigkeit und die Luftdichtheit der Kapsel negativ beeinflusst. Der Boden ist zwar stärker als 19 mm aber auch das Doppelte ist noch nicht viel...

meint HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 24. November 2012, 17:18:35
Rissen an der Orionkapsel
... ein Artikel auf SFN zu den Rissen an der Orionkapsel-Struktur nach einem erfolgten Drucktest.
Link: http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo (http://spaceflightnow.com/news/n1211/23eft1cracks/#.ULDPqmcraVo) ...
... und hier die Lage der Teile:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3779.msg241936#msg241936 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3779.msg241936#msg241936)

Zitat
Die Druckhülle der Kapsel selbst war nicht betroffen.
Aus meiner Sicht sind die Rippen jedoch Bestandteil des metallenen Bodens, darunter ist nur noch Isolation und Hitzeschild. Der Boden darf aber keine unkontrollierbare Risse haben, die die Tragfähigkeit und die Luftdichtheit der Kapsel negativ beeinflusst. Der Boden ist zwar stärker als 19 mm aber auch das Doppelte ist noch nicht viel...

meint HausD

Hallo,

das ist so das diese Rippen Bestandteil.....statischer Bestandteil des Druckhüllenbodens ist.Aber im Bericht steht nun mal das es keinen Druckabfall gegeben hat. Demnach war die Druckhülle ohne Riss.

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Kelvin am 24. November 2012, 18:35:25
Zitat
das ist so das diese Rippen Bestandteil.....statischer Bestandteil des Druckhüllenbodens ist.Aber im Bericht steht nun mal das es keinen Druckabfall gegeben hat. Demnach war die Druckhülle ohne Riss

Die Rippen sind sicher Bestandteil der tragenden Konstruktion, sonst wären sie mechanisch nicht belastet worden und hätten auch keine Risse bekommen. Wenn die nun in dieser Weise nachgeben, erhöht das zwangsläufig die Belastung der Hülle, was ja sicher so nicht vorgesehen war.

Im Ergebnis ist klar, daß die Konstruktion nicht korrekt ist.Die Hülle ist vermutlich nachgiebiger als die Rippen und diese Tatsache ist nicht genügend berücksichtigt worden. Es ist klar, daß sich die Last gleichmäßig auf alle tragenden Komponenten verteilen sollte, ohne daß einige davon unzulässig belastet werden und so einen Teil ihrer Festigkeit bleibend verlieren. Die Rippen sind für diese Belastungsart vermutlich zu steif und müssen u.U. sogar weniger tragfähig werden. Eine elastische Verformung aller Teile wäre ideal und eine plastische wird bei in einem solchen Extremfall möglicherweise auch noch tolleriert. Aber Risse sicher nicht, weil sie die Belastbarkeit der ganzen Konstuktion schlagartig verringern und es so leicht zu einer Kettenreaktion kommen kann.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 22. Dezember 2012, 21:29:43
Fallschirmtest erfolgreich:
http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/backup_parachute_tests.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/backup_parachute_tests.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 10. Januar 2013, 17:52:23
Die Orion hat Gewichtsprobleme, jedenfalls hinsichtlich der Fallschirme.

Die Kapsel liegt 1830 kg über dem Soll, das ServiceModul ist 540 kg zu schwer. 
Die Spezifikation liegt bei insgesamt ca. 33.300 kg

http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_01_09_2013_p05-01-534634.xml (http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_01_09_2013_p05-01-534634.xml)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 17. Januar 2013, 22:50:03
Der erste Test für die Bergung einer Orion aus dem Meer mit Hilfe eines LPD (Landing Platform Dock Ship) der US Navy soll im August 2013 stattfinden.

http://www.nasa.gov/exploration/systems/ground/orion_recovery.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/ground/orion_recovery.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 17. Januar 2013, 22:59:12
Eine Reparatur für den Riss ist gerade in Arbeit:
http://www.spacenews.com/article/fix-in-the-works-for-cracked-orion-crew-module (http://www.spacenews.com/article/fix-in-the-works-for-cracked-orion-crew-module)

Genaugenommen geht es darum, dass die Rissstelle mit einem weiteren Bauteil überspannt werden soll, welches die wirkenden Kräfte aufnehmen soll und so verhindern soll, dass sich der Riss aufweitet. Ob das so funktioniert, wird man beim nächsten Drucktest feststellen.

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 17. Januar 2013, 23:04:06

Erinnert mich an den berühmten "doubler" bei einem der externen Shuttle Tanks.

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: websquid am 17. Januar 2013, 23:31:34
Soll das nur bei diesem Prototypen so sein oder zur Dauerlösung werden?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 17. Januar 2013, 23:40:14
Dauerlösung sicherlich nicht. Das soll nur für diese Kapsel so sein, so wie ich das verstanden habe. Eine Reparatur ist auch immer schwerer als ein korrigiertes Design.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: websquid am 17. Januar 2013, 23:41:29
Wobei natürlich die Frage ist, wie dieses Design korrigiert werden kann. Vielleicht ist das ja auch einfach nur mit einem solchen zusätzlichen Strukturteil realisierbar ::)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 06. Februar 2013, 23:19:22
Der LAS Test wurde hinter den SLS Jungfernflug also auf nach 2017 verschoben:
http://www.spacenews.com/article/orion-abort-test-delayed-until-after-maiden-sls-flight (http://www.spacenews.com/article/orion-abort-test-delayed-until-after-maiden-sls-flight)

Das Design der Reparatur für die Risskompensation soll in den nächsten Wochen fertig sein.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 12. Februar 2013, 18:58:54
Hallo,

und eben wird gemeldet...

Das Orion CPAS Team hat soeben den EDU-A-CDT-3-8 airdrop Test erfolgreich abgeschlossen.
Die Bilder zeigten einen normalen Fallschirmtest.

..da dürften bald Bilder vom ORION-Fallschirmtest kommen... ;) ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Majo2096 am 14. Februar 2013, 20:00:55
..da dürften bald Bilder vom ORION-Fallschirmtest kommen... ;) ;)
gruß jok
Zum Falschirmtest in der Wüste in Arizona
ein Bild:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032684.jpg)
und hier sind noch mehr Bilder : http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/gallery/parachute_testing/index.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/gallery/parachute_testing/index.html)

Bericht bei der NASA: http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/parachute_tests021213.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/parachute_tests021213.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: trallala am 21. April 2013, 11:58:59
Wie schon zu Zeiten der Ares-Raketen gibt es auch für Orion einen monatlichen Statusreport:

http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/orion_reports_archive.html (http://www.nasa.gov/exploration/systems/mpcv/orion_reports_archive.html)

Da finden sich auch einige Aktivitäten, die hier noch nicht erwähnt wurden.


(Vielleicht findet sich jemand der die hier kurz vorstellen kann, bin leider gerade kaum schreibfähig)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 04. Mai 2013, 10:03:54
Offenbar gab es am 1. Mai einen Abwurftest, u.a. um das Verhalten bei fehlerhafter Entfaltung zu verifizieren:

Orion Parachute Drop Test on May 1, 2013 (http://www.youtube.com/watch?v=lSGZo2vDbQk#ws)

Das Video zeigt nur das Aussetzen, weitere sollen noch folgen. Im Funkspruch meine ich zu hören: "puncture of cap", also "Loch in der Kappe".
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 13. Mai 2013, 15:29:19
Soo die Risse sind jetzt repariert und es gibt neue Strukturtests:
http://www.spaceflightnow.com/orion/eft1/130512eft1loads/ (http://www.spaceflightnow.com/orion/eft1/130512eft1loads/)

Zur Erinnerung: die letzten Tests waren im November, wo sich die Risse gebildet haben. Man hat also ein halbes Jahr für die Reparatur gebraucht. ::)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 17. Juli 2013, 19:02:18
Hallo,

für den 24. Juli ist wieder ein Test des ORION Fallschirmsystem angesetzt.
Diesmal wird die Sache im Rahmen eines Live Event öffentlich durchgeführt. Der Test wird vor versammelter Presse durchgeführt und auch auf NASA TV übertragen.
Als Zeitraum wird 16:30 MESZ - 17:30 MESZ unserer Zeit  ;) am 24 Juli angegeben.
Die ORION Kapsel wird in einer Höhe von 35 000 Fuss abgesetzt.Als Besonderheit in diesem Test wird der Ausfall eines der ingesamt 3 Hauptschirme simuliert.....man wird wohl einige Leinen kappen das er zusammenfällt?

na dann gute gelingen

Quelle: http://www.nasa.gov/press/2013/july/nasa-invites-media-public-to-hangout-at-live-orion-parachute-test/#.UebLwqzgxvE (http://www.nasa.gov/press/2013/july/nasa-invites-media-public-to-hangout-at-live-orion-parachute-test/#.UebLwqzgxvE)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 18. Juli 2013, 19:51:15
Hallo,

und es gibt ein neues Video zum Herstellungsprozess des ORION Hitzeschild...

Das Hitzeschild der ORION besteht aus einem gewölbten Boden der aus einer Wabenstruktur besteht. Insgesamt sind das 330 000 Waben.Diese werden mit dem Avcoat ablator Material befüllt.Das alles reine Handarbeit  :o Danach wird alles nochmal geröntgt um sicherzustellen das alle Waben komplett gefüllt sind.
Zum Abschluss wird alles nochmal mit einem Fräser getrimmt um die gleichmäßige Form dieses Teils herzustellen.

Orion's Heat Shield Takes Shape (http://www.youtube.com/watch?v=4ep8WEQ_tRo#ws)

..und ich dachte das Shuttle TPS war aufwendig  ;)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 18. Juli 2013, 20:22:01
Finde ich gut , dieses Prinzip. Und scheint mir gut auf automatische Herstellung umstellbar, wenn sich das Ding als Ganzes bewährt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Tuner am 18. Juli 2013, 20:58:41
Na die haben Geduld, und ein Fortschritt ist es auch nicht! Früher hat man Epox in die Waben gefüllt (Mercury), heute ist es vielleicht ein intumeszierendes Material (bei uns heißt es Brandschutzpampe, es schäumt auf wenn es heiß wird).

Gibt es beim Hitzeschutzschild keine Innovationen? War nicht mal auf der ILA (2008?) ein europäischer Lander mit einem Hitzeschild aus Carbon und Keramik zu sehen?

Vlt. könen wir im passenden Thread weiterdiskutieren, ich habe gerade nur eine rudimentäre Textversion gesehen...

LG Sven
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 19. Juli 2013, 05:00:51

Gibt es beim Hitzeschutzschild keine Innovationen? War nicht mal auf der ILA (2008?) ein europäischer Lander mit einem Hitzeschild aus Carbon und Keramik zu sehen?

LG Sven

Für Automatisierung brauchen sie wahrscheinlich zu wenige.

Innovationen?

PicaX

Duck und weg! ;)

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Collins am 19. Juli 2013, 21:46:50
Vlt. sind Menschen bei den Bau eines Prototypen einfach billiger und schneller, als Roboter die ja dafür erst Entwickelt und gebaut werden müssen.

Mfg Collins
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: waldmannpeter95 am 24. Juli 2013, 10:37:50
Fallschirm Test für Orion

Heute um 16:30 MESZ beginnt der Google+ Hangout der NASA zum Fallschirm Test von Orion.
Die Kapsel wird dabei 10,7km über dem Boden von Arizona aus dem Flugzeug fallen gelassen.
Anschließend werden einige Fehler Simuliert, so sollen sich nur 2 der 3 Fallschirme öffnen, um zu zeigen das Orion auch dann noch sicher landen kann
http://www.space.com/22083-orion-spacecraft-flight-test-parachute.html (http://www.space.com/22083-orion-spacecraft-flight-test-parachute.html)

Gruß Peter
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hiegus am 24. Juli 2013, 16:53:38
Bei mir läuft der Stream noch nicht.
Wird noch nicht gesendet oder liegt es am Stream?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Majo2096 am 24. Juli 2013, 16:55:19
Das läuft bei mir auch noch nicht obwohl ab 16:30 Uhr geplant ist

Da steht nur:

Google+ Hangout Event
Orion Parachute Test
Will Begin Momentarily
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hiegus am 24. Juli 2013, 17:00:32
....läuft
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Majo2096 am 24. Juli 2013, 17:03:49
....läuft

aber mehr schlecht als Recht
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: JoeyJoe am 24. Juli 2013, 17:07:51
Mmh, verstehen kann man so gut wie nix und bei dem Piepen denkt man ja, man hätte Tinitus.^^

Edit: Ist jetzt etwas besser immerhin.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Majo2096 am 24. Juli 2013, 17:10:16
Ham die jetzt ein Handy genommen ?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: JoeyJoe am 24. Juli 2013, 17:17:15
Die Tonübertragung hört sich auch sehr danach an. Nasa, das könnt ihr besser! ;)

Finde es wirkt alles ein bissl unpro.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hiegus am 24. Juli 2013, 17:18:05
Der Test scheint auf dem ersten Blick erfolgreich verlaufen zu sein, wenn man was erkennen und verstehen konnte!


Die Übertragung war bei weitem nicht auf nasa.tv-niveau!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 24. Juli 2013, 19:21:46
Hallo,

Auf der Seite von Space Multimedia gibt es eine Aufzeichnung vom Test.

Hier: http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=8402:orion-parachute-test-live-google-hangout&catid=1:latest (http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=8402:orion-parachute-test-live-google-hangout&catid=1:latest)

Bei diesem Test wurde ja der Ausfall eines der drei Hauptschirme simuliert.Was dabei auffällt ist die extreme Pendelbewegung der Kapsel unter den 2 Hauptschirmen kurz vor der Landung. Also für eine Landung auf festen Boden mit Airbags oder Bremsraketen war das nix.
Selbst bei einer Wasserung wenn man da seitlich genau in eine Welle kommt nicht ungefährlich.

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 24. Juli 2013, 19:38:31

Ist was zur Aufsetzgeschwindigkeit bekannt?

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 25. Juli 2013, 13:59:58
Selbst mit dem Synthi müßte man allerhand drehen, um so einen Sound hinzu kriegen.
Ist denen die gesamte Audio und Kameraausrüstung geklaut worden und sie haben sich mit Amateurmitteln behelfen müssen?
Im Ernst , gibt es da noch ein besseres Video? Wo man vlt. auch die immerhin nicht uninteressante Aufschlagstelle sieht?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: waldmannpeter95 am 25. Juli 2013, 16:32:22
Hier ein besseres Video:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU (https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032683.jpg?itok=Ufecdk8Q)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032682.jpg?itok=6elZ1IVJ)

Gruß Peter
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 25. Juli 2013, 17:55:59
Hier ein besseres Video:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU (https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032683.jpg?itok=Ufecdk8Q)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032682.jpg?itok=6elZ1IVJ)

Gruß Peter

Hallo,

Leider auch in diesem Video das Aufsetzen der Kapsel nicht im Bild. Auch das Foto unten gibt es nur in der kleinen Auflösung.Habe im Netz gesucht ,nichts besseres zu finden.
Überall wird nur von einem erfolgreichen Test gesprochen,dann wird es wohl so sein.
Die Pendelbewegung kurz bevor die Kapsel aus dem Bild verschwindet..im Video.Und auch das kleine Foto mit der Kapsel ,vermutlich am Kran,lassen auch Spekulationen zu.  ;)
Bei ähnlichen Processingbildern wurde die Kapsel immer oben mit einer Traverse festgemacht um sie auch Waagerecht auf den Transportwagen aufzusetzen.Wieso im Bild hier die Kapsel seitlich angehangen ? Ist sie bei der Landung seitlich aufgesetzt und hat sich überschlagen? Und man konnte sie nur da festmachen???

aber wie gesagt ...man bräuchte mehr Bilder  ;)

Orion Space Capsule Drop Test (http://www.youtube.com/watch?v=uVnBW5851oE#ws)
..hier mal bei einem Test der Wasserung .....

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 25. Juli 2013, 18:29:25
Hallo,

Und ich habe nun doch etwas gefunden....

Die Vermutung das aus der Pendelbewegung ein hartes seitliches Aufsetzen erfolgte ist richtig.Daraus resultierte dann ein Überschlag.

Alles Hier: https://www.facebook.com/photo.php?v=201990756627689&set=vb.82998224064&type=2&theater (https://www.facebook.com/photo.php?v=201990756627689&set=vb.82998224064&type=2&theater)

eine recht übige Beschädigung unten seitlich.

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 25. Juli 2013, 19:06:31
Da bleibt aber in vieler Beziehung noch eine Menge zu tun.....
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 26. Juli 2013, 00:34:31
Bei ähnlichen Processingbildern wurde die Kapsel immer oben mit einer Traverse festgemacht um sie auch Waagerecht auf den Transportwagen aufzusetzen.Wieso im Bild hier die Kapsel seitlich angehangen ? Ist sie bei der Landung seitlich aufgesetzt und hat sich überschlagen? Und man konnte sie nur da festmachen???

Im letzten Video sieht es so aus, als hätte sich die Kapsel tatsächlich überschlagen und ist auf dem Kopf liegen geblieben.
So war sie schwierig kranbar und musste erstmal rumgedreht werden.

Offenbar wurde bei der Konstruktion der Kapsel der Boden zur Aufnahme der Aufprall-Kräfte vorgesehen - nicht die Flanke.
Der seitliche Aufprall resultierte aus der starken Pendelbewegung am Fallschirm.
Das war wohl auch die Ursache für das Überschlagen und die Kopflage der Kapsel.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU (https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-PMm1ksT9fU)

Anfangs, noch in größerer Höhe war keine Pendelbewegung zu sehen.
Diese ist erst in der letzten Phase kurz vor der Landung zu sehen, als das Luftschiff mit im Bild war.
Wie ist diese Pendelbewegung entstanden? Seitenwind?

Hätte sich auch mit drei Fallschirmen so eine starke Pendelbewegung aufgebaut?
Gibt es schon Werte zu Sinkgeschwindigkeit und Aufprallbelastung im Vergleich zur Landung mit drei Fallschirmen?

Nur gut, dass keine Raumfahrer an Bord waren, deren Körper nach einer langen Reise durch Schwerkraftentzug geschwächt sind.
Gern erinnere ich mich an die sanfte und punktgenaue Landung der Space Shuttles!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Caladaris am 27. Juli 2013, 13:22:52
Irgendwo ironisch, wie die TV-Sprecherin das "most advanced spacecraft ever built" ankündigt, und dann liegt das Teil total falsch gelandet auf dem Kopf.  ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Major Tom am 27. Juli 2013, 13:55:43
Orion ist eben so fortschrittlich, daß es auch auf dem Kopf landen kann. Wir wissen das nur nicht zu würdigen.  ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 28. Juli 2013, 19:09:51
Hallo,

und noch ein Video zum Test des Fallschirmsystem der ORION diese Woche.

Bei 57 sek im Video sieht man das öffnen der 3 Hauptfallschirme wobei einer ,wie für diesen Test geplant,gekappt wird.

Video: https://www.facebook.com/photo.php?v=635741673110587&set=vb.118233418194751&type=2&theater (https://www.facebook.com/photo.php?v=635741673110587&set=vb.118233418194751&type=2&theater)

Im Video auch gut zu sehen das Ausmass der Beschädigung, nicht nur die seitliche Flanke ist defekt sondern auch ein gutes Stück vom Unterboden fehlt.

gruß und schönen Sonntag
jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: AndiJe am 29. Juli 2013, 04:26:41
Da machens jahrelang herum, und beim ersten Fallschirmtest kommt dann sowas raus? Die Kapsel liegt auf der Seite?

Hallo??????

Das ist ja schlimmer als diese Sache mit dem "Kaputtnik", wie Erich Honecker es damals ausgedrückt hat. Damals war die NASA ja noch jung, hingegen nach über 50 Jahren sollte man das doch beherrschen! Immerhin ist das nix revolutionär Neues...

James Webb, Wernher von Braun, Jesco von Puttkamer, die dürften in ihren Gräbern rotieren.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 29. Juli 2013, 07:15:43
... und beim ersten Fallschirmtest kommt dann sowas raus? Die Kapsel liegt auf der Seite?

Wie kommst Du darauf dass das der erste Fallschirmtest war?  Du schienst das Orion-Projekt nnoch nicht lange zu verfolgen, oder?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: AndiJe am 29. Juli 2013, 09:34:22
Nein, ich verfolg dieses Projekt eigentlich nicht so intensiv, hab derzeit kaum Zeit, hier reinzuschauen, aber wenn ich bei so hohen Summen, die die NASA ausgibt, so ein Hoppala produziert, und das ist in Amerika sicher in allen Nachrichten gewesen, dürfte die Raumfahrt-Begeisterung in Amerika ja nicht grad steigen.

Und ja, die Hitze ist schuld an meinem Unmuts-Ausbruch, es geht ja anscheinend nix weiter in der Raumfahrt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 29. Juli 2013, 09:37:56
Guten Morgen,

bei der Kritik am Ergebnis müssen wir erstmal klären, was war das Ziel? Man hat hier gewollt eine Havarie getestet, also einen von drei Fallschirmen gekappt.
Ziel war sehr wahrscheinlich, das eine sichere (=zu überlebende) Landung dann immer noch möglich ist (sonst hätte man es nicht testen müssen). Wurde das Ziel erreicht? Gute Frage ... wir kennen die Messdaten nicht.
War es ein Ziel, dass die Landung so nominal wie möglich ist, also ohne Komplikation und Umkippen abläuft? Oder ist ein Kippen im Rahmen des Erlaubten bei einer Havarie? Das wissen wir nicht ...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 29. Juli 2013, 09:59:58
es geht ja anscheinend nix weiter in der Raumfahrt.


Es geht nix? ???
Wir haben sogar bemannte Raumfahrt: 6 Menschen aktuell im Weltraum führen sehr erfolgreich Experimente durch:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3789.msg261963#msg261963 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3789.msg261963#msg261963)

Wir haben eine sehr erfolgreiche Sonde im äußeren Planetensystem und können unsere Erde von Außen betrachten:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4189.525 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4189.525)

Wir haben zwei Fahrzeuge auf dem Nachbarplaneten Mars, die uns täglich Messwerte und Bilder schicken:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3843.5025 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3843.5025)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11246.2460 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11246.2460)

Ist das nix?!?
Und alles sehr erfolgreich?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: waldmannpeter95 am 29. Juli 2013, 10:37:34
Das von jok verlinkte Video liefert einige Antworten zu den von Schillrich aufgezeigten Fragen.
1. Man muss beachten, dass die Kapsel auf festem Boden und nicht, wie im tatsächlichen Einsatz vorhergesehen, im Wasser gelandet ist (auf dem Kopf liegen würde im Wasser nicht passieren)
2. In dem Video sagt einer die Reporterin (ich nehme an sie hat die Info von einem der am Test beteiligten Personen), dass die Kapsel sicher gelandet ist -> wäre wohl kein Insasse schwer verletzt worden -> Test mit der Frage ob Orion mit 2 Fallschirmen Astronauten sicher zur Erde bringen kann erfolgreich

Im video wird erwähnt, dass die Kapsel mit 26 m/h aufgeschlagen ist -> 41,84 km/h

Gruß Peter
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 29. Juli 2013, 10:45:54
Im video wird erwähnt, dass die Kapsel mit 26 m/h aufgeschlagen ist -> 41,84 km/h


Autsch! Stellt Euch mal vor mit dem Auto mit 40 km/h frontal vor eine Wand zu fahren! :o

Was ich nicht verstanden habe:
Warum sind sie überhaupt für den Test auf dem Land gelandet und nicht auf dem Wasser?
Für eine Wässerung sind 40 km/h vielleicht o.k..
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 29. Juli 2013, 10:51:48
Härtetest für den schlimmsten anzunehmenden Fall: Notlandung mit Havarie über Land?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 29. Juli 2013, 11:08:50
So wird es wohl sein:  Ein Test für den Notfall.
Und sie hätten sie in dem Fall noch lebend herunter gebracht.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: AndiJe am 29. Juli 2013, 12:57:53
Na toll, wenn das ein geplanter Fallschirm-Versager war, dann war die Aufregung umsonst...

und ich bin natürlich erfreut, daß die Menschheit wieder 6 Leute auf der ISS an der Arbeit haben. Und nächstes Jahr fliegt wieder ein Deutscher hoch...

Und das Foto von Cassini war ja ein Knaller, hatte Gänsehaut, was bei der jetzigen Hitze in Wien ja auch recht angenehm ist.

ich bin halt ungeduldig und möchte die erste bemannte Asteroiden-Mission erleben, zu dem wird ja Orion und das SLS entwickelt, auch wenns finanziell derzeit düster ausschaut. Die Erde von einem Erdbahnkreuzer aus gesehen, die Leute sind weiter draussen als die Besatzung von Apollo 13!

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 29. Juli 2013, 17:11:07
Hallo,

Nochmal kurz einige Gedanken  ;) Also der letzte Test war der 10. Systemtest des ORION Fallschirmsystem...die alle mehr oder weniger erfolgreich waren.Bei einem Test gab es einen Totalausfall mit Crash, die Kapsel wurde zerstört.
Wie schon oft festgestellt ist diese Kapsel für die Tests des Orion Landesystem kein 1:1 System mit der später fliegenden ORION Kapsel.
Was mich beim letzten Test ein wenig stört ist die mangelnde Öffentlichkeitsarbeit von NASA,das sind wir sonst anders gewöhnt.
Mal eine klare Aussage zu den aufgezeichneten Daten bzw ob mein ein Problem hatte kurz vor dem Aufsetzen mit dieser Pendelbewegung.
Ich meine mal das sie mit dieser Landung bemannt sicher ein großes Problem gehabt hätten! Wenn man schon mit überhöhter Geschwindigkeit aufsetzt ,durch Ausfall eines Hauptschirmes, sollte dieses dann wenigstens waagerecht erfolgen.Nur so sind die Astronauten in ihren Sitzen geschützt.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus das es in der ORION ein ähnliches Dämpfungssytem unter den Sitzen gibt wie bei der Sojus???Dieses hätte bei dieser seitlichen Landung komplett versagt,die Astronauten wären bei diesem Aufschlag einfach seitlich aus dem Sitz geflogen bzw der Sitz aus seiner Halterung !
 Die Kombination aus der an den Körper angepaßten Sitzschale, dieses Dämpfungssystem unter den Sitzen, der funktionierende Hauptschirm und die Bremsraketen sorgen bei der Sojus Kapsel für eine "relativ" weiche Landung.
Und nun wird hier die Behauptung aufgestellt das eine ORION die für eine Wasserung konzipiert ist mit diesem harten seitlichen Aufschlag auf dem Festland eine sichere Sache für die Besatzung wäre???? Ich zweifel das an , es war ein Test und damit OK.

Übrigens hat unser erster Deutsche im All ,Sigmund Jähn , nur durch das am Boden schleifen seiner Sojus Landekapsel Rückenprobleme davongetragen.Nach dem sicheren Aufsetzen der Kapsel hat sich starker Seitenwind in den Landeschirm gelegt und die Kapsel über den boden geschleift.Nur durch diese Erschütterungen hatte er gesundheitliche Probleme.
Also keiner möchte wie bei diesem ORION Test mit 40 km/h seitlich aufschlagen !!!!

Apollo 15 Splashdown (http://www.youtube.com/watch?v=E-Vd75Ptg9I#)
Übrigens die Apollo 15 ist damals mit nur 2 Hauptschirmen gelandet, natürlich Wasserung, mit 22,4 mph  etwa 36,04 km/h

...also das seitlich auf Land möchte ich nicht sehen.

schön wäre es wenn wir die nächsten Tage noch etwas von der NASA erfahren würden  :)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Roland am 29. Juli 2013, 18:26:31
By the way:Shenzhou 9 machte bei der Landung auch einen satten Überschlag.Und Apollos sind gerne bei der Wasserung auch mal umgekippt.(Hitzeschild nach oben).Ist bei dem Mockup nicht einiges an Sperrholz und Schaum verbaut?

Ich persönlich wette auf´s amerikanische bemannte Program (betreffs bemannter U.S.-Starts)zur Zeit keine 10 Cent.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: fl67 am 30. Juli 2013, 00:05:34
Das ist ja schlimmer als diese Sache mit dem "Kaputtnik", wie Erich Honecker es damals ausgedrückt hat. Damals war die NASA ja noch jung, hingegen nach über 50 Jahren sollte man das doch beherrschen! Immerhin ist das nix revolutionär Neues...

Der Kaputnik hat mit Honecker nichts zu tun. Diese Begriffe (Flopnik, Goofnik, Kaputnik, Nullnik, Oopsnik, Stallnik, Stayputnik...) waren Erfindungen der amerikanischen Presse nach dem Fehlstart der ersten Vanguard-Rakete 1957.  Und die NASA gab's da auch noch nicht....   ;)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Flandry am 30. Juli 2013, 00:38:07
Im video wird erwähnt, dass die Kapsel mit 26 m/h aufgeschlagen ist -> 41,84 km/h


Autsch! Stellt Euch mal vor mit dem Auto mit 40 km/h frontal vor eine Wand zu fahren! :o


Nunja, angenehm ist das sicherlich nicht, aber in der Formel 1 kracht hin und wieder jemand mit ~200km/h in die Wand und überlebt das mehr oder weniger unverletzt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: websquid am 30. Juli 2013, 06:46:03
Nunja, angenehm ist das sicherlich nicht, aber in der Formel 1 kracht hin und wieder jemand mit ~200km/h in die Wand und überlebt das mehr oder weniger unverletzt.
Das ist dann aber kein Frontalaufprall!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Gerry am 30. Juli 2013, 13:09:20
Die Astronauten liegen/sitzen ja quasi mit dem Rücken auf dem Hitzeschild, wenn die Kapsel also relativ hart mit 40 Km/h aufprallt dann werden sie in ihre Sitzschalen gepresst, das hat doch nichts mit einem Frontalaufprall im PKW zu tun!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 30. Juli 2013, 16:26:45
Hallo,

Also dann nocheinmal, die Kapsel ist nicht Waagerecht wie normal auf dem Hitzeschild gelandet oder irgendwie Kopfüber!

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032682.jpg?itok=6elZ1IVJ)

...die Landung erfolgte durch eine Pendelbewegung ,wie auf dem Foto oben seitlich (hier am Kran hängend) ....mal zur Bildlichen Darstellung...die 2 Hauptschirme hatten natürlich einen anderen Anschlagpunkt!!!
An den Beschädigungen der Kapsel(im Video oben) sieht man auch das sie seitlich aufgekommen ist. 
Und meine Anmerkung dazu war ob das bei 40 km/h ein Problem ist.Die NASA hat genügend sehr gute Leute die den Test auswerten.Ich würde mir wünschen das sie mich Laie dazu aufklären.

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: AndiJe am 30. Juli 2013, 18:03:16
Das ist ja schlimmer als diese Sache mit dem "Kaputtnik", wie Erich Honecker es damals ausgedrückt hat. Damals war die NASA ja noch jung, hingegen nach über 50 Jahren sollte man das doch beherrschen! Immerhin ist das nix revolutionär Neues...

Der Kaputnik hat mit Honecker nichts zu tun. Diese Begriffe (Flopnik, Goofnik, Kaputnik, Nullnik, Oopsnik, Stallnik, Stayputnik...) waren Erfindungen der amerikanischen Presse nach dem Fehlstart der ersten Vanguard-Rakete 1957.  Und die NASA gab's da auch noch nicht....   ;)

Na gut, um ein Jahr zu früh... ich merk mir leider auch nicht mehr alles. Das Zitat hab ich aus der Doku "Space Race", wenn ich mich richtig erinnere...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 14. August 2013, 23:15:18
Die Orion wird auf der USS Arlington verschifft:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055591.jpg)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 15. August 2013, 17:56:12
Hallo,

Heute 15. August gibt es in Naval Station Norfolk in Virginia einen Bergungstest der ORION Kapsel nach einer Wasserung. NASA und US Marine werden Verfahren und Prozeduren durchspielen-testen die auch später beim Einsatz der ORION nach einer Wasserung zum Einsatz kommen.

...sicher später im Tagesverlauf noch Bilder davon.

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 15. August 2013, 18:02:48
Hallo,

und noch zwei News zu ORION.

Einen neuen Trailer zur ORION von der NASA.....Orion MPCV: The Journey Begins !

Orion MPCV: The Journey Begins (http://www.youtube.com/watch?v=Uk_xUiIKX9Q#ws)

und Adapter Fit Check Successful  :)

Am NASA Marshall Space Flight Center in Huntsville hat man einen Adapter für das verbinden des ORION Raumschiff mit dem Träger für die EFT-1 Mission erfolgreich getestet.
Der Adapter unterzog sich einem erfolgreichen Test mit einem Delta IV Testartikel....

Viedeo hier:
Adapter Fit Check Successful (http://www.youtube.com/watch?v=VGpsLqrqjnc#)


gruß jok


Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 15. August 2013, 18:09:24
Hallo,

Heute 15. August gibt es in Naval Station Norfolk in Virginia einen Bergungstest der ORION Kapsel nach einer Wasserung. NASA und US Marine werden Verfahren und Prozeduren durchspielen-testen die auch später beim Einsatz der ORION nach einer Wasserung zum Einsatz kommen.

...sicher später im Tagesverlauf noch Bilder davon.

gruß jok


Hallo,


Hier gibt es einen Livestream vom ORION Recovery Test.

http://wtkr.com/2013/08/13/nasa-navy-to-test-recovery-of-orion-capsule-by-the-uss-arlington/ (http://wtkr.com/2013/08/13/nasa-navy-to-test-recovery-of-orion-capsule-by-the-uss-arlington/)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 15. August 2013, 19:19:02

Bei den Bedingungen ziehe ich die Kapsel in der Badehose an Land... Was wollen die damit testen, dass Ihre Bote schwimmen?

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Major Tom am 15. August 2013, 20:01:03
Bei den Bedingungen ziehe ich die Kapsel in der Badehose an Land... Was wollen die damit testen, dass Ihre Bote schwimmen?

Vielleicht hatten sie Angst, daß die Kapsel diesmal absäuft, nachdem sie beim Letzten Mal eine (Beinahe?)Bruchlandung gebaut hatten.  ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Roland am 15. August 2013, 20:26:44
Ich hab' über 'ne Stunde zugeschaut.Wenn diese einfache Bergungsübung schon so ein Event ist......was will einem die NASA sagen????
Space X braucht viel größere Schiffe???

Aber immerhin:Kapsel aus Schiff gezogen und Kapsel wieder ins Schiff gezogen-Hut ab!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Trinitus am 15. August 2013, 21:09:04
Übung macht den Meister.  :)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 15. August 2013, 21:38:44

Nur eine gute Übung macht den Meister > Eine gute Übung ist eine herausfordernde unter realistischen Bedingungen > dazu zählt mindestens open water.

Das man ne Blechkapsel mit dem Aufwand aus nem Swimming-Pool fischen kann sollte man nicht testen müssen. Alles andere wäre ja auch besorgniserregend.  :o

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 16. August 2013, 23:09:42
Es gibt Probleme bei Orion:
http://oig.nasa.gov/audits/reports/FY13/IG-13-022.pdf (http://oig.nasa.gov/audits/reports/FY13/IG-13-022.pdf)

Ein große Herausforderung sind offenbar die Computersysteme der Mitarbeiter... ;D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Caladaris am 17. August 2013, 16:59:52
Klingt ja wirklich nicht so gut der Bericht. Spricht von hohen Sicherheitsrisiken aufgrund der inkrementellen Entwicklung (wegen zu wenig Budget) und der vielen Partnerprogramme, Verzögerungen, etc.
Dabei wollte man bei Orion/SLS diesmal alles einfacher und weniger komplex als beim STS machen...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 17. August 2013, 21:44:43
Hallo,

Heute 15. August gibt es in Naval Station Norfolk in Virginia einen Bergungstest der ORION Kapsel nach einer Wasserung. NASA und US Marine werden Verfahren und Prozeduren durchspielen...
...sicher später im Tagesverlauf noch Bilder davon. gruß jok
Hallo,

Hier gibt es einen Livestream vom ORION Recovery Test.
http://wtkr.com/2013/08/13/nasa-navy-to-test-recovery-of-orion-capsule-by-the-uss-arlington/ (http://wtkr.com/2013/08/13/nasa-navy-to-test-recovery-of-orion-capsule-by-the-uss-arlington/)
gruß jok
Nun ja, schwimmen tut das Dingens:

Orion Stationary Recovery Test (http://www.youtube.com/watch?v=g_e2JSCH9bc#)
NASA Orion Spacecraft Recovery Demonstration (http://www.youtube.com/watch?v=GIgdQ1Bpvfg#)

Gruß   Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: klausd am 17. August 2013, 23:57:16
Im Bericht:

Zitat
For example, NASA originally planned
to test the air revitalization system that circulates and filters air in the crew module on
Exploration Flight Test-1 in 2014. However, MPCV Program managers have delayed
testing these systems under flight conditions until Exploration Mission-2, the first crewed
flight.

Na das ist ja auch ne gute Idee. Man testet lebenserhaltende Systeme auf dem ersten bemannten Flug um den Mond. Muss das bei einem summierten Entwicklungsbudget von fast 16 Milliarden Dollar alleine für Orion von 2014-2018 wirklich sein?

Gruß, Klaus
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 18. August 2013, 22:48:59
Dem Gerücht ist zu widersprechen. Orion hat ein NASA-Budget von max. 1 Mrd $ pro Jahr.
Lockheed hatte bisher 2006-2013 Kosten von etwas über 5 Mrd. $ berechnet (der laufende Vertrag ist bald zu verlängern) und kann nicht viel dafür, dass die NASA in dieser Zeit derart viel hin- und her-laborierte.

Das die Vorgehensweise alles andere als optimal ist, hat ja nun auch der NASA-OIG Bericht und auch Bill Gerstenmaier bestätigt.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 27. Oktober 2013, 19:36:38
Hallo,

und mal wieder News von ORION.
(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/thumbnails/2013-3725-t.jpg)
Bild NASA

...mit einer ORION Kapsel , dem GTA-ground test vehicle, wurden diese Woche Tests in High Bay 4 des VAB durchgeführt.
Im wesentlichen ging es um Testdurchläufe für die Montage der ORION Später auf den SLS Träger.Dazu wurde das Mockup mit dem Hallenkran bewegt und an bestimmten Positionen abgesetzt.

Mehr Bilder hier: http://mediaarchive.ksc.nasa.gov/search.cfm?cat=4 (http://mediaarchive.ksc.nasa.gov/search.cfm?cat=4)

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 28. Oktober 2013, 23:18:12
Orion hat Saft:
http://www.nasaspaceflight.com/2013/10/eft-1-orion-life-via-first-power-up/ (http://www.nasaspaceflight.com/2013/10/eft-1-orion-life-via-first-power-up/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 08. November 2013, 17:15:58
(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/thumbnails/2013-3861-t.jpg) (http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/2013-3861-m.jpg) Photo credit: NASA/Jim Grossmann
Service Modul für Orion

Im Kennedy Space Center (Operations and Checkout Building) wird am Adapter Cone, der Verbindung zwischen der Orion-Kapsel und dem Service Modul, gearbeitet.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 08. November 2013, 22:13:54
Lockheed testet das Fairing und dessen Trennung vom Orion-SM-Modul.

Das Fairing soll die Hälfte des Gewichts von Orion stützen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032681.jpg?itok=Nw6-rBwp)

http://www.nasa.gov/content/nasas-orion-sees-flawless-fairing-separation-in-second-test/index.html (http://www.nasa.gov/content/nasas-orion-sees-flawless-fairing-separation-in-second-test/index.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jok am 02. Dezember 2013, 18:40:18
Hallo,

Fairing Separation Test nochmal im Video....

NASA's Orion Sees Flawless Fairing Separation in Second Test (http://www.youtube.com/watch?v=aoHwFCObkzo#ws)

Und hier noch ORION NEWSLETTER von September -Oktober .
http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/OrionNewsletter_SeptOct2013_print.pdf (http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/OrionNewsletter_SeptOct2013_print.pdf)

...es geht voran ,wenn auch recht langsam.....Und das auch erstmal nur für EFT-1 . :P

gruß jok
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 27. Dezember 2013, 20:12:28
Im Operations and Checkout Building im KSC wurde vor zwei Wochen der Hauptfallschirm in das neue Raumschiff Orion eingebaut.

(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/thumbnails/2013-4363-t.jpg) (http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/2013-4363-m.jpg)
Einer der drei Hauptschirme am Kran

(http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/thumbnails/2013-4365-t.jpg) (http://www-pao.ksc.nasa.gov/kscpao/images/medium/2013-4365-m.jpg)
Einsetzen des Fallschirms in die Orion Kapsel.

Die Arbeiten dienen der Vorbereitung für den ersten unbemannten Testfug.
Dieser soll im September 2014 auf einer Delta IV in den Orbit starten.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Han_Solo am 04. Januar 2014, 00:47:04
Space Station Live: Orion Update From Astronaut Lee Morin: http://youtu.be/22I7XzXCTr4 (http://youtu.be/22I7XzXCTr4)

... Infos zum Glascockpit!
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: GG am 04. Januar 2014, 14:28:27
Das Cockpit ist seit 7 Jahren in Entwicklung.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/nasa-orion-cockpit.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/nasa-orion-cockpit-detail01.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/nasa-orion-cockpit-detail02.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/nasa-orion-cockpit-detail03.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/nasa-orion-cockpit-detail04.jpg)

Es gibt nur noch etwa 60 Schalter im Gegensatz zu mehr als 2000 beim Shuttle. Zwischen einzelnen Bildschirmen kann man umschalten, so dass man die gesuchten Informationen schnell findet. Man verwendet keine Touchscreens (aus verständlichen Gründen).
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Han_Solo am 05. Januar 2014, 11:36:35
... wenn die Ami's wüssten und besser deutsch könnten: Ich hab mir gerade die Anzeigen genauer durchgelesen. Ist schon witzig, aktuell zu lesen "Nav System Compare Ratlos". Ich hoffe die bleiben nicht "ratlos".  ;D

Ansonsten, klar kein Touchscreen, denn schwierig mit Handschuhen und wenn aus Versehen wer oder was das Teil berühren würde: no go. Gut auch: Einfache "Windows-lose" Oberfläche ohne unnötige Grafik und somit Rechenpower für das Benötigte.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 05. Januar 2014, 11:54:53
Da steht aber "Ratios" ;).
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: muzker am 05. Januar 2014, 12:25:54
Da steht aber "Ratios" ;).
würde ich genauso sehen :D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Han_Solo am 05. Januar 2014, 15:50:43
Da steht aber "Ratios" ;).
würde ich genauso sehen :D

... ihr gönnt einem aber auch gar keinen Spass!   8) :D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 27. April 2014, 08:25:22
Anmerkung 
Im Portalbeitrag über Orion-Kapsel besteht Vibrationstests
http://www.raumfahrer.net/news/?26042014210410.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?26042014210410.shtml) steht :
Die Vibrationstests begannen bei fünf Megahertz. Die Frequenz wurde schrittweise auf 500 Megahertz erhöht. Nach jedem der 30-sekündigen Testläufe wurden die gegenüber liegenden Shaker versetzt, um die daraus resultierenden Abweichungen analysieren zu können.
Ein Vibrationstest bei fünf Millionen Schwingungen pro Sekunde auf eine mechanische Struktur, die dann noch auf 500 Millionen Schwingungen pro Sekunde erhöht wurde, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Sollte da das Mega nicht fehl am Platze sein, denn dann ergibt sich auch das plausible Anregungs-Spektrum für eine mechanische Struktur, die den Flug auf einer Rakete aushalten soll.

Das fragt sich HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 27. April 2014, 09:35:42
Die NASA spricht zumindest in ihrer eigenen Meldung auch von Megahertz:
http://www.nasa.gov/content/orion-feels-the-vibe-during-tests-at-kennedy-space-center/#.U1yy6vl_vOM (http://www.nasa.gov/content/orion-feels-the-vibe-during-tests-at-kennedy-space-center/#.U1yy6vl_vOM)

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 27. April 2014, 09:43:31
Die NASA spricht zumindest in ihrer eigenen Meldung auch von Megahertz: 
Das habe ich nicht nur da gelesen, ich bezweifle lediglich eine Anregung eines mechanischen Systems mit 5 - 500 MHz...
Gibt es ev. Umrechnungs- oder Abkürzungsfehlermöglichkeiten? Immerhin verwendet man dort auch mt, Unzen und Gallonen...
Gruß, HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 27. April 2014, 09:45:19
500 Mega-Herz, ein halbes Gig, ist nicht mechanisch möglich.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: dksk am 27. April 2014, 10:55:54
Weiss jemand in welchen Frequenzbereichen die durchschnittlichen Anregungen durch Feststoff/Fluessigkeitstriebwerke bzw. aerodynamische Kraefte im Flugprogil liegen?

dksk
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: alswieich am 27. April 2014, 11:06:13
Vielleicht stand irgendwo mHz und dann aus milli Mega gemacht? Oder beginnend mit 5 Hz und dann in Schritten von 500 mHz weitergetestet und dann hat das jemand falsch umgeschrieben. Bin mal gespannt ob das Rätsel noch aufgelöst wird ...

Gruß
Peter

Änderung: das Händy-doppel-s zu Hause durch ein ß ersetzt -- Ordnung muss sein
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: R2-D2 am 27. April 2014, 11:35:26
Weiss jemand in welchen Frequenzbereichen die durchschnittlichen Anregungen durch Feststoff/Fluessigkeitstriebwerke bzw. aerodynamische Kraefte im Flugprogil liegen?

dksk
Also es dürfte wirklich eher der Bereich zwischen 5Hz bis 500Hz (ohne Mega) gemeint sein.

Der Shuttle Booster hat eine Anregungsfrequenz von 15Hz, laut http://www.vibrationdata.com/webinar/unit2/webinar_sine.ppt (http://www.vibrationdata.com/webinar/unit2/webinar_sine.ppt)
Die Ariane 5 Booster regen hauptsächlich im Bereich 2Hz-22Hz an.
Im Ariane 5 Users Manual werden für die Nutzlast auch Belastungen für den Bereich 2-100Hz spezifiziert:
http://www.arianespace.com/launch-services-ariane5/Ariane5_users_manual_Issue5_July2011.pdf (http://www.arianespace.com/launch-services-ariane5/Ariane5_users_manual_Issue5_July2011.pdf) >>> S.54

Flüssigtriebwerke haben i.d.R. höhere Anregungsfrequenzen, aber auch nur im kHz-Bereich, dafür sind die Vibrationen aber nicht so stark.

Hier sind noch ein paar Frequenzbereiche von Tests für verschiedene Träger aufgelistet:
http://books.google.de/books?id=geUFGGRYsmQC&lpg=SA1-PA72&ots=7drJTogzbV&dq=ariane%205%20frequenz%20hz&hl=de&pg=SA1-PA72#v=onepage&q&f=false (http://books.google.de/books?id=geUFGGRYsmQC&lpg=SA1-PA72&ots=7drJTogzbV&dq=ariane%205%20frequenz%20hz&hl=de&pg=SA1-PA72#v=onepage&q&f=false)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: dksk am 27. April 2014, 19:49:47
Danke!

dksk
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: MX87 am 27. April 2014, 21:20:07
Was mir gerade auffält: Von Apollo, über das Shuttle, bis hin zu Orion haben sich die Schalter nicht / kaum verändert  :) Zumindest die Drehschalter sind identisch wie es aussieht und bei den anderen sieht es auf dem Bild soweit erkennbar auch aus.

Sind die tatsächlich noch in Produktion oder gibt es so große Restbestände in den Lagern?

Zum Vergleich:
http://www.space1.com/Artifacts/Apollo_Artifacts/CM_Switches/cm_switches.html (http://www.space1.com/Artifacts/Apollo_Artifacts/CM_Switches/cm_switches.html)
http://history.nasa.gov/ap08fj/pics/hgacont.jpg (http://history.nasa.gov/ap08fj/pics/hgacont.jpg)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 27. April 2014, 22:30:42
Das ist vlt genau wie im (Klein)Flugzeugbau. Wir (müssen) verwenden Blitzlampen in den Winglets, die ich selbst besser bauen könnte. Aaaber ich krieg natürlich kein Zulassungspapierchen, logisch.

Also nehmen wir das Vorhandene, wohl wissend, daß wir eigentlich das Papier bezahlen und nicht das ...äh...tolle Gerät. Das Papier aber ist teuer. Der Materialwert dagegen lächerlich.

Aber eine Firma, die was Neues rausbringt, muß auch wieder ein neues Papier bezahlen.
Selbstverständlich  ::) ist das teurer als alles vorher. Die Firma kann jetzt überlegen : Nüscht Neues zu machen, der alte Qu*** wird ja gekauft. Oder was Neues teureres rauszubringen mit dem Risiko, nix zu verkaufen.

Also sieht man wohl zu, daß man nur das unumgänglich Nötige wirklich neu ausschwitzt, ansonsten ein bissel spart. Und etwas ängstlich, gerade bei Bedienelementen von Bewährtem abzuweichen, ist man sicher auch.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Rori am 27. April 2014, 23:11:30
Also es dürfte wirklich eher der Bereich zwischen 5Hz bis 500Hz (ohne Mega) gemeint sein.



Hallo zusammen,

ich (der Autor) konnte mich heute erst jetzt darum kümmern.

Mit den "Megahertz" in der NASA-Meldung habe ich lange mit mir gerungen, weil es auch mein Vorstellungsvermögen gesprengt hat. Um zum Abschluss zu kommen, habe ich dann aber die NASA-Angabe übernommen.

Ich habe es jetzt geändert in

"Die Vibrationstests begannen bei fünf Hertz. Die Frequenz wurde schrittweise auf 500 Hertz erhöht. Das liegt im Bereich der auf Raketen und Nutzlasten üblicherweise angewendeten Anregungsfrequenzen."

und das Raumcon als zusätzliche Quelle angegeben.

Viele Grüße

Roland


 
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 28. April 2014, 13:06:21
Image Credit: NASA/Daniel Casper

Die Orion Kapsel auf dem Teststand im KSC - Operations and Checkout Building.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KSC am 29. April 2014, 07:11:47
Anfang April hat man übrigens den Avionics Systemtest erfolgreich abgeschlossen.
Nach diesem Funktionstest laufen jetzt Performance Tests, das Testen des Zusammenspiels aller Avionics Komponenten und Missionssimulationen.
Für den geplanten Start im Dezember ist man nach wie vor dem Zeitplan voraus.

Gruß,
KSC
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 09. Juni 2014, 08:41:50
Ich hab da eine Frage: Wieso soll laut der englischen Wikipedia der nächste Pad Abort Test erst 2018 stattfinden? Der letzte war 2010, wie erklärt sich die lange Zeitspanne? Mal wieder zu wenig Kohle?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 06. November 2014, 07:34:50
Guten Morgen,

bei SFN steht jetzt, dass die Ingenieure eine Designänderung am Hitzeschild empfehlen:
http://spaceflightnow.com/2014/11/05/engineers-recommend-changes-to-orion-heat-shield/ (http://spaceflightnow.com/2014/11/05/engineers-recommend-changes-to-orion-heat-shield/)

Bei EFT-1 ist man nicht ganz zufrieden, u.a. mit der "Ebenheit" der Außenfläche. Sie sei kein akutes Problem, aber man erreicht offenbar auch nicht die Spezifikation. Die Änderungen im Design sollen es ermöglichen, dass sich Ablationsmasse und Strukturmasse des Schilds mit unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten freier bewegen können.
Gleichzeitig sei die direkte Ursache, warum das Avcoat-Material mit variierenden Eigenschaften aufgetragen wird, noch nicht gefunden.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 06. November 2014, 08:14:45
Gleichzeitig sei die direkte Ursache, warum das Avcoat-Material mit variierenden Eigenschaften aufgetragen wird, noch nicht gefunden.

Und ich habe gedacht, das schwere leistungsschwache Uraltmaterial wurde gewählt, weil die Eigenschaften gut bekannt sind. ::)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 06. November 2014, 08:25:00
So wie ich das lese, scheint man  in Richtung Handhabung, "workmanship" und Werkzeuge zu schauen, mit denen man das Material bearbeitet ... um den Herstellungsprozess ggf. besser zu beherrschen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 18. Dezember 2014, 22:49:49
Am 18. wurde mal wieder ein Fallschirmtest abgeschlossen, dieses Mal wurden ein paar Modifikationen am Fallschirmsystem gemacht und nur zwei Schirme geöffnet.

http://www.nasa.gov/press/2014/december/nasa-s-orion-arrives-back-at-kennedy-media-invited-to-view-spacecraft/index.html (http://www.nasa.gov/press/2014/december/nasa-s-orion-arrives-back-at-kennedy-media-invited-to-view-spacecraft/index.html)

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Han_Solo am 21. Dezember 2014, 12:57:08
NASA versteht PR: ORION ...

Orion Cockpit
https://www.youtube.com/watch?v=cM4qKfNuFX4 (https://www.youtube.com/watch?v=cM4qKfNuFX4)

Orion Heats Up
http://youtu.be/dWi0Y1lfNBg (http://youtu.be/dWi0Y1lfNBg)

Orion Pad Abord 1
http://youtu.be/XNFDY-DcXDs (http://youtu.be/XNFDY-DcXDs)

Oriona From Factory to Flight
http://youtu.be/gUh6iQ-mvU4 (http://youtu.be/gUh6iQ-mvU4)

Preparing America for Deep Space Exploration:

Episode 1
http://youtu.be/oES7QpePqMo (http://youtu.be/oES7QpePqMo)

Episode 2
http://youtu.be/50BYkl0sx1k (http://youtu.be/50BYkl0sx1k)
Music Video
http://youtu.be/c926bzEM0Dw (http://youtu.be/c926bzEM0Dw)

Episode 3
http://youtu.be/HyAViCNklSk (http://youtu.be/HyAViCNklSk)
Music Video
http://youtu.be/cWc6SptEhmg (http://youtu.be/cWc6SptEhmg)

Episode 4
http://youtu.be/B2vAK6qlNaw (http://youtu.be/B2vAK6qlNaw)
Music Video
http://youtu.be/XtX1KNOFVMY (http://youtu.be/XtX1KNOFVMY)

Episode 5
http://youtu.be/9XJ1vZKtXjk (http://youtu.be/9XJ1vZKtXjk)

Episode 6
http://youtu.be/6bQCWkrFBS0 (http://youtu.be/6bQCWkrFBS0)
Music Video
http://youtu.be/TIZ8V9Hq9H8 (http://youtu.be/TIZ8V9Hq9H8)

Episiode 7
http://youtu.be/Ln4956Wx65E (http://youtu.be/Ln4956Wx65E)
Music Video
http://youtu.be/Xzz9bWwcg3g (http://youtu.be/Xzz9bWwcg3g)

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 20. Januar 2015, 08:36:50
Offenbar wird man in der Kapsel das "self-righting flotation system", die 5 "Heliumballon", die die Kapsel im Wasser aufrichten und aufrecht halten sollen, umgestalten:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg317548#msg317548 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10723.msg317548#msg317548)

Die internen Leitungen des Drucksystems muss man offenbar umgestalten. Man vermutet Lecks (an Gewinden?) im System, die zu den Fehlern beim Testflug EFT-1 geführt haben sollen. Sicher ist diese Ursache aber noch nicht.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 24. Januar 2015, 14:58:15
Da kommen ja doch einige Issues zusammen. Gibt es einen zugänglichen Bericht über die beim EFT-1 festgestellten Problembereiche?

Gruß   Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 24. Januar 2015, 15:48:37
Ich denke, dass das ziemlich gute Ergebnisse für einen ersten Testflug sind. Bis zum CDR im August kriegt Lockheed Martin diese doch eher kleineren issues bestimmt gelöst. Hier wäre noch eine Designänderung, dieses Mal betrifft es offenbar das kegelstumpfförmige Paneel bei der Druckkabine, da soll es (zur Gewichtssenkung) statt sechs nur noch drei Schweißnähte (also auch drei Teile, habe mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt, akku) geben:
http://www.waff.com/story/27841631/engineers-resolve-orion-will-lose-weight-in-2015?clienttype=generic&mobilecgbypass (http://www.waff.com/story/27841631/engineers-resolve-orion-will-lose-weight-in-2015?clienttype=generic&mobilecgbypass)

Das müsste das besagte Paneel (nicht vom EFT-1-, sondern vom Ground Test Article-Orion) während der Fertigung sein:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043986.jpg)

Bild: NASA

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: akku am 24. Januar 2015, 16:00:00
betrifft es offenbar das kegelstumpfförmige Paneel bei der Druckkabine, da soll es (zur Gewichtssenkung) statt sechs nur noch drei Schweißnähte geben:
http://www.waff.com/story/27841631/engineers-resolve-orion-will-lose-weight-in-2015?clienttype=generic&mobilecgbypass (http://www.waff.com/story/27841631/engineers-resolve-orion-will-lose-weight-in-2015?clienttype=generic&mobilecgbypass)

Gruß
Zeniz
das lese ich anders mit meinen wenigen english ?
3 anstatt 6 teile also größere teile die zusammengeschweißt werden müssen ? richtig ?
Hälfte schweißen bei gleiche teile Anzahl : unwahrscheinlich !
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 24. Januar 2015, 16:08:36
das lese ich anders mit meinen wenigen english ?
3 anstatt 6 teile also größere teile die zusammengeschweißt werden müssen ? richtig ?
Hälfte schweißen bei gleiche teile Anzahl : unwahrscheinlich !

Es geht um die kegelförmige Hülle von Orion. Die wird zur Zeit aus 6 Segmenten zusammengeschweißt. An den Schweißstellen braucht es strukturelle Verstärkungen, die man einspart, wenn man die einzelnen Segmente doppelt so groß fertigt und nur noch 3 Schweißstellen hat.

Insgesamt will man 25% leichter werden als das im Test geflogene Crew-Modul.

Das ist viel.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 24. Januar 2015, 16:13:48
Das ist soviel, daß es mir Angst macht, vlt. auch den Astronauten....
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 24. Januar 2015, 16:14:02

Insgesamt will man 25% leichter werden als das im Test geflogene Crew-Modul.

Das ist viel.

Ich habe da auch meine Zweifel. Vielleicht ist ja nur die Druckkabine 25% leichter (obwohl das auch schon ziemlich viel wäre)?

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Führerschein am 24. Januar 2015, 16:51:27
Ich habe da auch meine Zweifel. Vielleicht ist ja nur die Druckkabine 25% leichter (obwohl das auch schon ziemlich viel wäre)?

Gruß
Zenit

Das wäre möglich. Aber der Text deutet eigentlich auf etwas anderes.

Zitat
Lockheed Martin says it's going to cut one-fourth of Orion's weight by making structural changes for the next crew capsule.

Lockheed officials say they will work to trim the capsule by sorting through thousands of parts and 20 miles of wire.

Lockheed Martin sagt sie wollen Orions Gewicht um ein Viertel reduzieren durch strukturelle Änderungen für die nächste Crew Kapsel.

Lockheed Martin Mitarbeiter sagen sie wollen das Gewicht redzieren, indem sie tausende Komponenten und 20 Meilen Kabel überprüfen.

Also wenn sie da noch 25% rausholen können .....................

Sie kennen das Gewichtsproblem schon seit Jahren und arbeiten schon lange daran.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Duc-Lo am 26. Januar 2015, 16:26:58


Also wenn sie da noch 25% rausholen können .....................

Sie kennen das Gewichtsproblem schon seit Jahren und arbeiten schon lange daran.

Wenn sie wirklich 25 % von der Kapsel rausholen wollen, dann Hut ab. Ich kann mir es gar nicht vorstellen, wie die Ingenieure es hinkriegen sollen. Ich denke mal sie werden nicht 25 % schaffen. Sondern nur höchstens 10 %.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 09. Februar 2015, 19:07:02
Hier wäre ein Artikel zu den möglichen Designänderungen auf unserer Portalseite:
"Orion: Gutes noch besser machen"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022015190306.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022015190306.shtml)

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tobi am 18. Februar 2015, 19:20:46
Orion Programmmanager Hawes äußerst sich zu den Kameras:
Zitat
LM Mike’s Hawes: Fantastic imagery from Orion EFT-1 test flight. One lesson learned was you certainly can’t have enough cameras.
https://twitter.com/StephenClark1/status/568095547518783488

Fantastische Bilder bei Orion. Je mehr Kameras desto besser.

Man kontrastiere es mit der europäischen Einstellung bei ESA/CNES/Arianespace & Co...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 21. Februar 2015, 16:06:37
Ein Abwurf eines Subscale-Hauptfallschirms von Orion als Vorbereitung für EM-1:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044499.jpeg)

Bild: NASA

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 08. April 2015, 13:56:47
Es gab da neulich ein Video von einem Test des Attitude Control Motor...


Genau, dabei handelte es sich um den letzten Test einer Serie, bei der das Material eines Ventils des ACM unter hohen Temperaturen getestet wurde. Das gute Stück hat dabei die Erwartungen übertroffen.  :)

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 27. April 2015, 16:11:52
Ein Bericht zum Post-Flight Processing auf unserer Portalseite:
"Orion: Ein besserer Hitzeschild"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27042015160212.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27042015160212.shtml)

Hier wäre noch ein Bild, wie die Kompressionspads nach Arc Jet-Tests so aussehen, im Artikel war leider kein Platz mehr:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046032.png)

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 12. Mai 2015, 08:54:38
Sie sind mit den Fräsarbeiten schon ziemlich weit:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055590.jpg)

http://www.nasa.gov/centers/marshall/news/high-tech-analysis-of-orion-heat-shield-underway-at-marshall.html (http://www.nasa.gov/centers/marshall/news/high-tech-analysis-of-orion-heat-shield-underway-at-marshall.html)

Gruß
Zenit
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 23. Mai 2015, 10:56:35
Die MPPF (Multi-Payload Processing Facility) wird modifiziert, damit hier Orions Offline-Processing durchgeführt werden kann. In dieser Bucht soll soll Orion mitsamt SM vor dem Start betankt werden:

Hier soll das Deservicing des CMs nach dem Flug stattfinden:

Dazwischen sollen drei Treibstofftanks installiert werden:

Mehr Bilder gibt`s -wie immer- bei GSDO auf Flickr:
https://www.flickr.com/photos/nasakennedy/sets/72157649473620280 (https://www.flickr.com/photos/nasakennedy/sets/72157649473620280)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: James am 23. Mai 2015, 12:34:46
Guten Tag
Sie sind mit den Fräsarbeiten schon ziemlich weit.
Womit ich mir da immer schwer tu´:
Das "Zeugs" wird ja so und so am CAD entwickelt. Ich hätte einen Roboterarm erwartet, der millimetergenau und genauer darüberschleift, und das hurtig. Und danach eine Person die das kritisch "begutäugt".

Grüße, James
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 23. Mai 2015, 15:28:35
Sie sind mit den Fräsarbeiten schon ziemlich weit:(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055590.jpg)...
Tut mir leid, ich sehe hier niemanden etwas fräsen... hier wird etwas auf eine Grundschicht geklebt...
...Das "Zeugs" wird ja so und so am CAD entwickelt...
... gefertigt wird es mit CAM und per Postprozessor auf CNC-Maschinen.
Gruß, HausD
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 23. Mai 2015, 17:21:12
Tut mir leid, ich sehe hier niemanden etwas fräsen... hier wird etwas auf eine Grundschicht geklebt...


Ich habe mich da auch eher auf den Zustand des Hitzeschildes bezogen. Zum Glück gibt die Bildunterschrift Aufschluss darüber, was auf dem Bild zu sehen ist:
Zitat
Engineers from NASA's Ames Research Center in Moffett Field, California, and NASA's Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama, remove segments of a heat-resistant material called Avcoat from the surface of the Orion heat shield, the protective shell designed to help the next-generation crew module and its future occupants withstand the heat of atmospheric reentry. The work is being conducted in the seven-axis milling machine facility at Marshall.

@James: Der Grund dafür, keinen Roboter (der ja auch nicht ganz billig ist) zu verwenden, dürfte wohl darin liegen: Wie oft muss man schon AVCOAT von einem Orion-Hitzeschild abfräsen?  ;)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 23. Mai 2015, 19:11:07
... Zum Glück gibt die Bildunterschrift Aufschluss darüber, was auf dem Bild zu sehen ist:
Zitat
Engineers ... remove segments of Avcoat ...The work is being conducted in the seven-axis milling machine facility at Marshall.
=Ingenieure ... entfernen ... AVCOAT ... Segmente. Die Arbeiten werden in der sieben-Achs-Fräsmaschinen-Anlage in Marshall durchgeführt.
------------ ? ? ? --------------
Wäre es nicht besser,
- zu beschreiben, was auf dem Bild geschied, auf dem nur Leute beim "Puzzeln" zu sehen sind und dabei etwas wegnehmen oder hinzufügen...
und
- dabei nicht vorauszusetzen, dass jeder im Forum schon einmal eine 7-Achs-Fräsmaschine gesehen hat, die im Bild nicht zusehen ist, oder was 7-Freiheitsgrade an einer Fräsmaschine überhaupt bedeuten,
oder
- wenn man es selbst nicht versteht, eine Frage darüber zu stellen (zB. wie ich es gemacht habe...).

Meint HausD!

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 23. Mai 2015, 21:25:45
Wäre es nicht besser,
- zu beschreiben, was auf dem Bild geschieht, auf dem nur Leute beim "Puzzeln" zu sehen sind und dabei etwas wegnehmen oder hinzufügen...

Ich wollte aus dem Bild ja nur folgern, wie weit die NASA mit der Bearbeitung und Analyse des Hitzeschilds ist.

- dabei nicht vorauszusetzen, dass jeder im Forum schon einmal eine 7-Achs-Fräsmaschine gesehen hat, die im Bild nicht zusehen ist, oder was 7-Freiheitsgrade an einer Fräsmaschine überhaupt bedeuten,

Es handelt sich bei der seven-axis milling machine facility schließlich um eine facility, eine Anlage, wie du schon gesagt hast, also den Ort, an dem der Hitzeschild rasiert wird.

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 10. Juni 2015, 15:00:16
Der Hitzeschild ist inzwischen in Langley angekommen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046748.jpg?itok=grtdTrRF)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046749.jpg?itok=qOLGbMQY)
Im Hintergrund ist das CST-100 Mockup zu sehen.  :)
http://www.nasa.gov/langley/orion-heat-shield-completes-journey-to-langley (http://www.nasa.gov/langley/orion-heat-shield-completes-journey-to-langley)
http://www.nasa.gov/centers/marshall/multimedia/orion-heat-shield-work-wraps-at-nasas-marshall-center.html (http://www.nasa.gov/centers/marshall/multimedia/orion-heat-shield-work-wraps-at-nasas-marshall-center.html)

Zwei Zeitraffer-Videos von der Entfernung der AVCOAT-Schicht
https://www.youtube.com/watch?v=FR8QFYAakec (https://www.youtube.com/watch?v=FR8QFYAakec)

und dem Transport nach Langley:
https://www.youtube.com/watch?v=dxshi2Xgb30 (https://www.youtube.com/watch?v=dxshi2Xgb30)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 29. Juli 2015, 20:13:30
Momentan läuft ein Google Hangout zu einem Test der Abtrennung der Paneele um das Servicemodul:
https://www.youtube.com/watch?v=RtFCOERZBzo&sf11442859=1 (https://www.youtube.com/watch?v=RtFCOERZBzo&sf11442859=1)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 29. Juli 2015, 20:26:17
Bumm!  :D
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 29. Juli 2015, 20:28:00
Hangout zu Ende, Test scheint erfolgreich verlaufen zu sein.

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 18. August 2015, 10:40:56
Habe mal die jüngsten Entwicklungen im Orion-Programm zusammengefasst. Nachdem das CDR beim SLS durch ist, ist nun Orion an der Reihe...
"Orion: Designprüfung für den nächsten Flug"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18082015103106.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18082015103106.shtml)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hermes am 18. August 2015, 10:49:25
Ich verstehe den verlinkten Artikel nicht. In der Entwicklungslogik müßte das CDR für das (analytisch) integrierte Orion nach dem bestandenen CDR der Elemente CM , SM, LAS kommen. 
Macht man das jetzt bei NASA & LM umgekehrt?
hg
H
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 18. August 2015, 11:00:35
Die meisten Einzel-CDRs wurden bereits abgeschlossen. Bloß das europäische Servicemodul hinkt hinterher...

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hermes am 19. August 2015, 11:37:23
Ohne SM CDR liegen weder belastbare SM Budgets (Masse etc.) noch detaillierte SM Designanalysen vor. Die Schnittstellen des SM sind ebenfalls nicht eingefroren.
D.h., auch die integrierten Analysen auf Systemebene sind noch nicht im endgültigen Stand für eine Designfreigabe für EM-1. Es fehlen die Basisdaten. Und EM-1 ist doch die unbemannte Mission mit Mondorbit?
Die Herangehensweise ist doch merkwürdig.
hg
H
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 19. August 2015, 12:30:47
Vielleicht kann man so aber sagen : "Ok, WIR wären ja fertig, aber die Europäer bremsen uns. Aber wir haben es ja immer gesagt, USA muß selbst was bauen."
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: proton01 am 19. August 2015, 12:40:58
Vielleicht kann man so aber sagen : "Ok, WIR wären ja fertig, aber die Europäer bremsen uns. Aber wir haben es ja immer gesagt, USA muß selbst was bauen."
Nun ja, ich kenne die Details nicht, aber gerne wird eine angekündigte Verspätung eines Teils dazu hergenommen, andere Verspätungen dahinter zu verbergen. (Mikado: der erste der die Planung nach hinten bewegt hat verloren).
Und die USA müssten auch ein SM in der Entwicklung haben, das ESA-SM ist ja nicht serienmäßig für alle ewigkeit vorgesehen. Oder das wird von USA regulär gekauft (erfolgreicher Erstflug vorrausgesetzt)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 19. August 2015, 12:58:58
Das Orion-Team in den USA hat ja durchaus schon die aktuellen Daten bzgl. des ESMs. Diese Daten können sich sicherlich noch im CDR des SMs ändern, für alle Änderungen, die nach dem eigentlichen CDR noch reingerutscht sind, gibt es meistens aber noch ein Delta-CDR zu einem späteren Zeitpunkt.

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: proton01 am 19. August 2015, 13:05:43
Das Orion-Team in den USA hat ja durchaus schon die aktuellen Daten bzgl. des ESMs. Diese Daten können sich sicherlich noch im CDR des SMs ändern, für alle Änderungen, die nach dem eigentlichen CDR noch reingerutscht sind, gibt es meistens aber noch ein Delta-CDR zu einem späteren Zeitpunkt.

Gruß
Martin
Stimmt, da hat Europa mit dem Schwenk von A5ME auf A6 demnächst reichlich Erfahrung. Vinci CDR ist durch, aber der A6 Träger mit Oberstufe ist noch nicht fertig definiert. Und 2017 soll dann das Qualifikations Review für Vinci sein.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hermes am 19. August 2015, 13:46:18
Zitat
Das Orion-Team in den USA hat ja durchaus schon die aktuellen Daten bzgl. des ESMs.
Das kann so nicht stimmen, denn dann gäbe es ein SM CDR Datenpaket.
hg
H
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Ruhri am 19. August 2015, 13:50:23
Nun ja, ich kenne die Details nicht, aber gerne wird eine angekündigte Verspätung eines Teils dazu hergenommen, andere Verspätungen dahinter zu verbergen. (Mikado: der erste der die Planung nach hinten bewegt hat verloren).
Und die USA müssten auch ein SM in der Entwicklung haben, das ESA-SM ist ja nicht serienmäßig für alle ewigkeit vorgesehen. Oder das wird von USA regulär gekauft (erfolgreicher Erstflug vorrausgesetzt)

Wie von mir früher schon erwähnt, würde ein US-SM womöglich auch hinterher hinken und die Gesamtentwicklung aufhalten. Man weiß es eben nicht.

Einen ähnlichen Fall hatte ich übrigens mal auf der Arbeit. Ein Kollege behauptete, beliebig große Datenmengen verarbeiten zu können, nur wären wir nicht richtig aufgestellt, ihm so etwas liefern zu können. Als wir es dann konnten, musste er zugeben, dass sein System jetzt damit völlig überfordert war. Mit anderen Worten: Man kann leicht behaupten, man wäre mit allem fertig, solange man es nicht beweisen muss.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 19. August 2015, 14:55:52
Das kann so nicht stimmen, denn dann gäbe es ein SM CDR Datenpaket.

Nicht unbedingt. Die Teams in den USA und in Europa tauschen regelmäßig Daten aus, die Amis erhalten die vorläufigen Daten, die für die Entwicklung von ihren Komponenten von Bedeutung sind. Diese Daten sind noch nicht endgültig, weil ja noch kein CDR des SMs stattgefunden hat. Auch wenn diese Daten noch nicht "eingefroren" sind, eignen sie sich doch dafür, mit ihnen ein CDR der amerikanischen Elemente durchzuführen, weil Änderungen dann beim Delta-CDR berücksichtigt werden können.

Mit den Datenpaketen, die die Europäer den Amis zukommen lassen, lässt sich aber noch nicht unbedingt ein CDR des SMs durchführen, das hängt eher mit der Entwicklungsreife des Moduls zusammen.

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Hermes am 19. August 2015, 15:47:31
Grundsätzlich ist das Ziel eines CDR die Freigabe des Designs für QM bzw. PFM Fertigung. Für die Freigabe eines System-Designs für die QM oder FM Fertigung braucht man die abschließenden Analysen auf Systemebene (Mechanik, Thermal, EMC, Zuverlässigkeit,...). Diese Analysen macht man nicht mal eben so, sondern mit Aufwand. Als "Inputs" braucht man dazu die abschließenden Analysen auf "lower level". Das Design soll ja abgesichert sein, bevor man in die Fertigung und Integration geht. Vorläufige Analysen sind für die Freigabe eines Flight Designs zur Fertigung wertlos.
Bitte nicht die Entwicklungslogik der amerikanischen und europäischen Raumfahrtprogramme durch allzu einfache Sichtweisen in Frage stellen. Die wurde aus der NASA aus ursprünglichen MIL Standards entwickelt, von den Europäern übernommen, und hat sich über Jahrzehnte bewährt.
hg
H

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 25. August 2015, 17:34:53
Das Mockup wird in Yuma auf den morgigen Fallschirmtest vorbereitet. Es wurde inzwischen in einer C-17 verstaut.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048229.jpg?itok=aqU74Hap)
http://www.nasa.gov/image-feature/engineers-ready-orion-mockup-for-risky-parachute-test (http://www.nasa.gov/image-feature/engineers-ready-orion-mockup-for-risky-parachute-test)
Zitat
Engineers will test a scenario in which one of Orion’s two drogue parachutes, used to stabilize it in the air, does not deploy, and one of its three main parachutes, used to slow the capsule during the final stage of descent, also does not deploy.
Verspricht spannend zu werden... :)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 25. August 2015, 19:09:55
Wie ist "not deploy" hier gemeint ? Ich vermute ja, sie wollen einen Störfall simulieren, wo so ein Dingens nicht öffnet ? Aber ist das so - man riskiert doch den Verlust der Kapsel ?
Ok, rechnen müssen sie freilich eh mal damit....
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: MpunktApunkt am 25. August 2015, 20:32:29
Wie ist "not deploy" hier gemeint ? Ich vermute ja, sie wollen einen Störfall simulieren, wo so ein Dingens nicht öffnet ? Aber ist das so - man riskiert doch den Verlust der Kapsel ?
Ok, rechnen müssen sie freilich eh mal damit....

Hallo,

ich vermute, dass die Wasserung auch mit einem Stabilisierungsfallschirm und zwei Hauptfallschirmen noch funktionieren sollte und dieser Test das beweist.

Liebe Grüße

Mario
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: roger50 am 25. August 2015, 22:29:51
N'abend,

der Test ist in der Tat riskant und die Gefahr, dass der verwendete Testflugkörper bei der Landung beschädigt wird, ist gegeben.

Aber es handelt sich hier nur um ein Mockup (Atrappe), mit dem zuvor schon mehrere Fallschirmtests absolviert wurden. Da dies der letzte Test der Serie zur Qualifikation des Fallschirmsystems ist, kann man den möglichen Verlust der Atrappe/ihre Beschädigung in Kauf nehmen.

Gruß
roger50
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 25. August 2015, 22:43:27
Na gut beim letzten Test wärs ja ok .
Was mich ein bissel wundert - man hat ja die Kapsel in der Form dem Flieger anpassen müssen wegen der Höhe. Aber Erfahrungen haben doch immer wieder gezeigt, daß kleine Formänderungen mitunter große Änderungen im aerodynamischen Verhalten mit sich bringen. Kann man sowas heute am Computer sauber "herausrechnen" ?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 25. August 2015, 23:08:54
@McFire: Kurz: Ja. Unterschätze niemals heutige Computer. ;) Außerdem gab es bei EFT-1 durchaus Erfahrungen mit einer "echten" Fallschirmlandung, wodurch die Computermodelle verbessert werden konnten.

Hier wären ein paar Infografiken zu den Fallschirmen vom Twitter-Kanal von Orion:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055587.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055588.jpg)
Das Mockup ist inzwischen schon in der C-17 verstaut.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055589.jpg)
Btw: Die NASA hat 2008 und 2010 schon zwei Orion-Mockups bei Fallschirmtests geschrottet. Wäre also nicht das erste Mal. ;)

Gruß
Martin

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 25. August 2015, 23:41:49
Aha , na denn - hoff'mersch Beste :)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: roger50 am 26. August 2015, 01:31:53
Wollte ich eigentlich vorhin schon fragen: Test über Wasser oder über Land?  :o

Gruß
roger50
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 26. August 2015, 09:16:01
Der Abwurf wird afaik über Land durchgeführt. Die Bergung ist sehr aufwendig, wenn die Kapsel im Ozean schwimmt.
Hier wäre noch ein Factsheet über das Fallschirmsystem mit umfangreicheren Hintergrundinformationen: http://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/orion_parachutes.pdf (http://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/orion_parachutes.pdf)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 26. August 2015, 17:52:27
Test war erfolgreich:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055586.jpg)
http://www.nasa.gov/feature/orion-parachute-system-withstands-failure-test (http://www.nasa.gov/feature/orion-parachute-system-withstands-failure-test)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: HausD am 27. August 2015, 07:20:08
Gelandet

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048227.jpg)
... die Gefahr, dass der verwendete Testflugkörper bei der Landung beschädigt wird, ist gegeben. ... 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048228.jpg)
... man sieht es, einiges fehlt. Die Lage ist auch das, was man nach einem "Notfall" erwartet und nicht aussergewöhnlich.              Quelle : Orion-Blog (http://developpement-orion.over-blog.com/)

Gruß, HausD

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 27. August 2015, 08:33:40
Die Beschädigungen schauen schlimmer aus als sie sind. Die Außenhülle des Mockups besteht aus Schaumstoffpaneelen, die nicht allzu fest angebracht sind und deshalb abfallen können. Das erleichtert die Wiederverwendung. Insgesamt wird der Test als Erfolg betrachtet.
Hier wäre noch ein Video, das die Vorbereitungen und den letzten Teil des Testes zeigt. Wäre schön gewesen, wenn der spannendste Moment (Abwerfen aus der C-17 und Entfaltung des Bremsfallschirms) auch noch drauf wäre...
https://www.youtube.com/watch?v=ad9UW_oVq9Y&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=ad9UW_oVq9Y&feature=youtu.be)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 27. August 2015, 08:42:51
Wahrscheinlich ging es ja mehr um die flug-dynamischen Parameter mit den "un-deployed" Fallschirmen, nicht um die mechanischen Parameter beim Aufprall. Daher sollten die Beschädigungen nicht ins Gewicht fallen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: McFire am 27. August 2015, 10:38:42
Ich denk auch, wichtig ist, was die Sensoren im Moment des Aufpralls sagen in Hinsicht "Den Rest  können wir mit dem Sitz / mit xyz abfangen"
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 29. August 2015, 12:07:59
Hier noch ein Bericht auf der Portalseite dazu:
"Orions Fallschirme bestehen Fehlerszenario"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29082015120436.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29082015120436.shtml)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schillrich am 04. September 2015, 11:29:25
Hab's zu Boeing-Bigelow verschoben und die letzten Hinweise hier gelöscht. Schön war das Bild auf jeden Fall ...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 08. Oktober 2015, 14:36:35
Im Neutral Buojancy Lab, dem großen Schwimmbecken im JSC, werden Ausstiegstechniken nach der Landung der Kapsel trainiert:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048763.jpeg)
http://www.nasa.gov/feature/nasa-tests-crew-exit-strategy-for-orion (http://www.nasa.gov/feature/nasa-tests-crew-exit-strategy-for-orion)

Auch die neue Technologie, den Hitzeschild in mehreren Segmenten zu konstruieren, wurde bei LockMart in Denver demonstriert:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048764.jpg)
http://www.nasa.gov/feature/nasa-applies-insights-for-manufacturing-of-orion-spacecraft-heat-shield (http://www.nasa.gov/feature/nasa-applies-insights-for-manufacturing-of-orion-spacecraft-heat-shield)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Rücksturz am 12. Oktober 2015, 21:07:07
Zu den ersten Schweißarbeiten an Orion für EM-1 und dem bestandenen Key Decision Point C (KDP-C) der Kapsel hat Martin Knipfer einen Artikel für das Portal verfasst:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11102015194517.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11102015194517.shtml)

(http://www.raumfahrer.net/news/images/orion_nochnichtganzfertig_gross.jpg)
Bild: NASA / Radislav Sinyak

LG
Rücksturz
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 16. Januar 2016, 08:45:15
Es gab einen weiteren Fallschirmtest, dieses Mal nicht mit einem Mockup der Orion-Kapsel, sondern mit einem Massensimulator. Damit wären nun die Entwicklungstests der Fallschirme abgeschlossen.

Am Stennis Space Center hat man Tests mit einem Testartikel eines Diffusors unternommen, um das Antriebssystem weiter zu entwickeln. Der nächste Schritt ist dann das Propulsion Qualification Module (PQM), ein Testartikel des gesamten Antriebssystems von Orions Servicemodul.

http://www.nasa.gov/press-release/stennis-testing-activities-support-orion-spacecraft-system (http://www.nasa.gov/press-release/stennis-testing-activities-support-orion-spacecraft-system)
http://www.nasa.gov/feature/nasa-completes-orion-parachute-development-tests-0 (http://www.nasa.gov/feature/nasa-completes-orion-parachute-development-tests-0)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 23. Januar 2016, 02:46:35
In der Plum Brook Station in Ohio wird bereits ein Testartikel vom europäischen Service Modul getestet.
Das Modul hat die gleichen Abmaße, Masse und Konfiguration wie das Original.
Getestet wird es am Crew Module Adapter, der später mit dem Orion Raumschiff verbunden wird:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049951.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049950.jpg) Photo Credit: NASA
Foto vom 12. Januar 2016
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Klakow am 26. Januar 2016, 19:50:19
Ich bin mir nicht sicher ob dies her der beste Platz ist, aber ganz verkehrt ist es sicher nicht.
Hier http://behindtheblack.com/behind-the-black/essays-and-commentaries/orion-construction-in-slow-motion/ (http://behindtheblack.com/behind-the-black/essays-and-commentaries/orion-construction-in-slow-motion/)
ein Artikel über den "unheimlich schnellen Baufortschritt..."
Die absolute härte ist für mich der Satz:
Zitat
Three months to do 7 welds. Two years to outfit a capsule. Wow! At that pace they might launch before the end of the century.
Drei Monate für sieben Schweißnähte der Orion Kapsel und zwei Jahre um alles einzubauen.
Nicht das dies alles wäre, 17G$ Kosten und 20 Jahre Bauzeit für VIER Kapseln!!!

Ich kann dem Schreiber nur recht geben, es ist ein "***", frei von mir übersetzt.
Schön zu lesen finde ich, wie eine Geschichte wo alles was schief gehen kann auch wirklich schief geht.

Edit: Bitte wieder einmal darum, die Form zu wahren, und zu überlegen, was man wie gut, abschließend und absolut von einer bestimmten Entfernung aus beurteilen will.   Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 26. Januar 2016, 20:13:27
Dem kann ich so überhaupt nicht zustimmen. Der Autor vergisst, dass man eben zweieinhalb Jahre für den Bau problemlos zur Verfügung hat, es ist nicht das kritische Element für das Processing zu EM-1. Die schedule drivers, von denen der Zeitplan abhängt, sind das Europäische Servicemodul und die Hauptstufe des SLS. Wenn es jetzt sowieso noch etwas dauert, bis die anderen Elemente fertig sind, kann man es sich leisten, beim Bau des Crewmoduls langsam und sorgfältig vorzugehen. Der "Kommentar" ist reine Polemik ohne tiefere Sachkenntnis, das muss man so klar sagen.

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: MX87 am 26. Januar 2016, 20:54:45
Ich sehe Orion auch kritisch aber das grundlegende Problem liegt eigentlich eher im SLS-Programm mit seinen hohen Kosten und daraus gezwungenermaßen extrem niedrigen Startrate. Diese niedrige Startrate erfordert eben nicht mehr als eine Handvoll Kapseln in zwei Jahrzehnten.

Abgesehen von einigen anderen technischen Veränderungen an Orion bräuchte es einen anderen Träger unter der Kapsel, den die NASA öfter Starten kann, bei vergleichbarer Performance. Dann könnte man sicherlich auch eine größere und schnellere Fertigungslinie für Orion anvisieren. Das wiederum senkt auch wieder die Herstellungskosten in gewissen Bereichen (Personal, andere Fixkosten)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. Januar 2016, 02:55:18
Ich bin mir nicht sicher ob dies her der beste Platz ist, aber ganz verkehrt ist es sicher nicht.
Hier http://behindtheblack.com/behind-the-black/essays-and-commentaries/orion-construction-in-slow-motion/ (http://behindtheblack.com/behind-the-black/essays-and-commentaries/orion-construction-in-slow-motion/)
ein Artikel über den "unheimlich schnellen Baufortschritt..."
Die absolute härte ist für mich der Satz:
Zitat
Three months to do 7 welds. Two years to outfit a capsule. Wow! At that pace they might launch before the end of the century.
Drei Monate für sieben Schweißnähte der Orion Kapsel und zwei Jahre um alles einzubauen.
Nicht das dies alles wäre, 17G$ Kosten und 20 Jahre Bauzeit für VIER Kapseln!!!

Ich kann dem Schreiber nur recht geben, es ist ein "***", frei von mir übersetzt.
Schön zu lesen finde ich, wie eine Geschichte wo alles was schief gehen kann auch wirklich schief geht.

Eigentlich will ich gar nicht daran denken,

aber  :'(  ich habe so etwas schon befürchtet.
Auch wenn die Aussagen nur halbwegs stimmen, kann man zwischen den Zeilen lesen.
Ist die Herangehensweise der NASA noch die richtige?
Oder wird da Politik betrieben?

Es tun mir um die Leute leid, die gegen so eine "tolle" Planung nichts machen koennen.
Unsere Metaller machen innerhalb von 16h ein neues Winglet an die Wing.
Mit anpassen, bohren usw.

ein *** ist das nicht, aber kommen wir so zum Mars ?

Edit-Begründung siehe Original-Posting weiter oben.  Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Pirx am 27. Januar 2016, 10:54:43
Es geht hier nicht um den Sinn, und nicht um Politik, sondern um Bau, Processing & Erprobung. Steht im Thread-Titel. Abweichende Posts werde ich kommentarlos löschen.

Pirx
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 27. Januar 2016, 11:26:46
Es geht hier nicht um den Sinn, und nicht um Politik, sondern um Bau, Processing & Erprobung. Steht im Thread-Titel. Abweichende Posts werde ich kommentarlos löschen.

Pirx


Gehört das dann in den Haupt-Orion Thread?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: tomtom am 27. Januar 2016, 11:48:13
Wir diskutieren schon geraume Zeit und intensiv die Kosten/Nutzen/weitere Entwicklung einschließlich Politik zum SLS dort:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11552.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11552.0)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 05. März 2016, 14:00:14
Ein Update über den jüngsten Entwicklungsfortschritt auf der Portalseite:
"EM-1: Die Druckkabine ist fertig"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032016135455.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032016135455.shtml)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: KlausLange am 26. Januar 2017, 13:22:31
Airbus liefert Antriebstesteinheit für Orion an NASA.

Siehe Artikel auf spacedaily.com (http://www.spacedaily.com/reports/Airbus_delivers_propulsion_test_module_for_the_Orion_programme_to_NASA_999.html)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 27. Januar 2017, 00:04:35
Im Johnson Space Center in Houston wurde ein Vibrations-Test unter Startbedingungen durchgeführt:


Dabei ging es um das Zusammenspiel von:
- verbesserten Raumanzug
- neu entwickeltem Sitz
- Aufprall-Dämpfungssystem
- Konsolen und Anzeigen

Kann der Raumfahrer bei den Vibrationen des Starts die Anzeigen noch lesen und die Konsole bedienen?

 
Image Credit: NASA/Rad Sinyak
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Gertrud am 03. Februar 2017, 19:22:52
Hallo Zusammen,

es ist zwar kein spektakuläres Bild... aber...
 ... der erste Schritt für ein bemanntes Besatzungs-Modul ist mit der erste Bearbeitung von dem 5 Meter großen Modul für den Flug von Orion erfolgt.
http://twitter.com/MarkKirasich/status/826937816865263617 (http://twitter.com/MarkKirasich/status/826937816865263617)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 27. Februar 2017, 01:34:29
Das Propulsion Qualification Module - das Antriebsmodul des europäischen Service Moduls für Orion
Ist in der White Sands Test Facility eingetroffen:



und ließ sich schon mal unter´n Rock schauen:


Zunächst spendete es angenehmen Schatten:

Später sollen im Teststand alle 21 Triebwerke getestet werden:
Das Space Shuttle Orbital Maneuvering System (OMS), 8 Hilfstriebwerke und 12 Thruster.

Um das Modul in den Teststand zu kriegen,
musste erstmal das Dach des Teststands abgenommen werden:



Dann konnte das Antriebsmodul in des Teststand gehoben werden:




Credit: NASA                                                      Fotos vom 22. Februar 2017
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Rücksturz am 05. März 2017, 13:44:28
Zenit hat diesen Link bereits an anderer Stelle gepostet, ich finde hier passt er noch besser:
https://www.nasa.gov/feature/scientists-and-engineers-evaluate-orion-radiation-protection-plan (https://www.nasa.gov/feature/scientists-and-engineers-evaluate-orion-radiation-protection-plan)

Die NASA hat getestet, wie die zukünftigen Astronauten in der Orion-Kapsel sich mit Hilfe der vorhandenen Einrichtung und Ladung provisorische Strahlungsschutzräume bauen können.
Insbesondere gegen Strahlungsausbrüche der Sonne will man sich auf diesem Weg schützen.
Durch Hitzeschild und Service-Modul ist die Kapsel von "unten" ganz gut geschützt.
Mit Paketen aus Lebensmitteln, Wasser und anderen Versorgungsgütern sollen die Astronauten bei Überschreitung einer Warnschwelle der Strahlungswerte sich entsprechende Unterkünfte bauen und dort bis zu 24 h ausharren.

Hauptaugenmerk der Tests war wie schnell und effektiv sie diese Schutzbereiche aufbauen können und wie die Ladungspakete u.U. zu fixieren sind.
Außerdem waren Fragen der Luftversorgung und des Hinein- und Herauskommens der Astronauten wichtig.

Der Nasa-Bericht ist vom 22. September 2016.

Viele Grüße
Rücksturz

Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 05. März 2017, 18:24:43
Sehr interessanter Link... - und interessanter Ansatz.
Wenn man noch das richtige "Verpackungsmaterial" nimmt könnte das ein effektiver Zusatzschutz werden.
In heutigen SpaceX-Mondflugzeiten kann man wirklich froh sein zu sehen, dass andere Firmen sich um die Gesundheit ihrer anvertrauten Menschen noch Gedanken machen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Sensei am 05. März 2017, 19:06:18
[ich finde diese emotionalisierende Anspielungen unschön. Wenn du konkrete kritik an anderen Firmen hast kannst du diese in den entsprechenden Threads anbringen]
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 05. März 2017, 19:15:40
[ich finde diese emotionalisierende Anspielungen unschön. Wenn du konkrete kritik an anderen Firmen hast kannst du diese in den entsprechenden Threads anbringen]

Keine Angst - das habe ich schon getan...
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Prodatron am 05. März 2017, 19:45:15
Wovor soll Sensei denn Angst haben?
In heutigen SpaceX-Mondflugzeiten kann man wirklich froh sein zu sehen, dass andere Firmen sich um die Gesundheit ihrer anvertrauten Menschen noch Gedanken machen.
Keiner weiß bisher, welche Gedanken sich SpaceX konkret gemacht hat, daher macht dieser Satz genau gar keinen Sinn. Ist doch schon bezeichnend: Es wird oft und teilweise zu recht kritisiert, daß "SpaceX"-Diskussionen in fremde Threads reingeschleust werden, und dann kommt hier wieder so ein ebenfalls themenfremdes emotionales, überflüssiges Gebashe, das wahrscheinlich keiner braucht.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Schneefüchsin am 05. März 2017, 23:28:37
Ganz erlich.
Die Idee Fresspakete, Wasser, sowie den eigetüteten Inhalt der Toilettenbesuche als Strahlungsschild zu verwenden ist nicht neu. Auch nicht für die Nasa. Einzig was interesannt an dem Artikel ist, ist die Tatsache, dass sie untersuchen, wie sie dies noch etwas optimieren können und wie die Astronauten das rasch umsetzen könnten.

Übrigens gibt es auch *berlegungen zum Strahlungsschutz von Bigelow und SpaceX, wenn man sich für die Privaten interessiert.
Dazu genaueres bitte in den entsrechenden Threads nachfragen oder per PM.

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 09. März 2017, 02:24:17
Gestern wurde in Arizona wieder ein Fallschirm-Test durchgeführt:






Credit: NASA

Es war der zweite Test (von acht) für das "manrate" Zertifikat.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 09. März 2017, 07:52:16
Ist der "Hängwinkel" nicht sehr extrem?
Oder ist das nur beim Test so?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: AN am 09. März 2017, 08:11:41
Ist der "Hängwinkel" nicht sehr extrem?
Oder ist das nur beim Test so?
Möglich, dass das eben einfach Schnappschüsse sind, auf welchen eine schwankende Kapsel gerade in den sichtbaren Positionen abgelichtet wurde.

Axel
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: jakda am 09. März 2017, 08:35:59
Eine gewisse "Schieflage" ist ja für das Wasseintauchen vorgesehen.
Wie "sitzen" dann eigentlich die Astronauten?
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 09. März 2017, 08:42:37
Noch zwei Fotos aus einem anderen Blickwinkel:

Credit: NASA              Fotos vom 8. März 2017
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Klakow am 09. März 2017, 09:12:23
Schieflage reduziert die Beschleunigung vom Aufprallstoss, da hier verhindert wird dass der Druck nur über Verformung abgebaut wird, einen Teil der Energie wird in seitliche Bewegung umgelenkt. Das ist das selbe Verfahren das Fallschirmspringer nutzen.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Doc Hoschi am 09. März 2017, 09:16:19
Interessant wie hier der Blickwinkel das Erscheinungsbild des Landeorts von öder Steppe in Richtung Grasslandschaft verändert.
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: -eumel- am 09. März 2017, 10:29:31
Ja, der Blickwinkel verändert das Erscheinungsbild dieser kargen Vegetation:
Von oben sieht es so aus, als gäbe es keine Pflanzen (braune Landschaft),
von unten sieht man doch einige Pflanzen (grüne Landschaft).
Bei der Sojus Landung in Kasachstan gibt es einen ähnlichen Effekt.

Die Schräglage der Kapsel am Fallschirm hat wohl keine zu große Bedeutung.
Es handelt sich dabei nicht um die Orion-Kapsel sondern um einen Test-Simulator mit einer etwas anderen Bauform.
Die Test-Kapsel ist viel flacher, damit sie in das Flugzeug passt.
Bei diesen Tests geht es wohl nur um die Zulassung der Fallschirme. 

Hier mal ein älteres Foto von der Test-Kapsel beim Abwurf aus dem Flugzeug:
Credit: NASA                                    Foto vom September 2012
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 28. April 2017, 10:18:05
Der Attitude Control Motor des LAS von Orion wurde getestet:
https://twitter.com/MarkKirasich/status/857723802402267136 (https://twitter.com/MarkKirasich/status/857723802402267136)

Was es damit genau auf sich hat, wird hier sehr schön beschrieben: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032010111318.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032010111318.shtml)

Gruß
Martin
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Stefan307 am 28. April 2017, 10:54:51
Gibt es Details über die "Fallschirmkonfiguration" , ich sehe 2 Mittelgroße Schirme (evtl. nur um die Kapsel aus dem Flugzeug zu bekommen?) dann 3 kleine "Bremsfallschirme" die bei der Abtrennung offensichtlich mit recht großen Teilen (schwarze Punkte) der Kapsel separiert werden, und dann die 3 Hauptschirme.
MFG S
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: R2-D2 am 28. April 2017, 12:37:41
Gibt es Details über die "Fallschirmkonfiguration" , ich sehe 2 Mittelgroße Schirme (evtl. nur um die Kapsel aus dem Flugzeug zu bekommen?) dann 3 kleine "Bremsfallschirme" die bei der Abtrennung offensichtlich mit recht großen Teilen (schwarze Punkte) der Kapsel separiert werden, und dann die 3 Hauptschirme.
MFG S

Die 2 ersten Schirme hier sind wohl nur zum Rausziehen aus dem Flugzeug.
Später gibt es am MPCV aber auch 2 Bremsschirme ("Drogue Chutes"), die mittels Mörsern ("Mortar") rausgeschossen werden und das erste Bremsen und Stabilisieren übernehmen.
Dann folgen 3 Vor-Fallschirme ("Pilot Chutes"), die auch mit Mörsern rausgeschossen werden. Diese Schirme bremsen weiter und ziehen anschließend die 3 rot-weißen Haupt-Schirme ("Parachutes") raus (das Schwarze sind die entsprechenden Hüllen).
Diese Fallschirme sind gerefft und entfalten sich stufenweise, damit die Lasten auf die Schirme am Anfang nicht zu groß werden.

siehe auch unter "Drop Test Article (DTA)" in https://en.wikipedia.org/wiki/Orion_(spacecraft)#Existing_craft_and_mockups (https://en.wikipedia.org/wiki/Orion_(spacecraft)#Existing_craft_and_mockups)

weitere Links:
https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20070020416.pdf (https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20070020416.pdf)
https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/orion_parachutes.pdf (https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/orion_parachutes.pdf)
http://spaceflight101.com/spacecraft/orion/ (http://spaceflight101.com/spacecraft/orion/)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Axel_F am 17. Juni 2017, 12:26:05
Orbital ATK hat erfolgreich das Qualifikationstriebwerk für das LAS vom SLS in Promontory, Utah getestet:

http://newatlas.com/orbital-atk-test-orion-rocket-escape/50086/ (http://newatlas.com/orbital-atk-test-orion-rocket-escape/50086/)

Dazu noch ein hübsches Video vom Test:
https://www.youtube.com/watch?v=B-1qajOvEI4 (https://www.youtube.com/watch?v=B-1qajOvEI4)
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: FlyRider am 17. Juni 2017, 17:29:51
Orbital ATK hat erfolgreich das Qualifikationstriebwerk für das LAS vom SLS in Promontory, Utah getestet:


Es gab doch schon 2010, am 6. Mai um genau zu sein, einen Pad - Abort Test mit Orion. Somit dachte ich, dass die Entwicklung durch ist. Wurde da noch mal was geändert? Müssen die nun noch mal nen Test machen???

Kapier's nicht ...  ???
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Zenit am 17. Juni 2017, 18:12:39
Es gab doch schon 2010, am 6. Mai um genau zu sein, einen Pad - Abort Test mit Orion. Somit dachte ich, dass die Entwicklung durch ist. Wurde da noch mal was geändert? Müssen die nun noch mal nen Test machen???

Kapier's nicht ...  ???

Die jetzige Testzündung hatte es zum Zweck, den Abortmotor von Orions LAS für den Einsatz bei bemannten Flügen zu qualifizieren. Der Pad-Abort Test 2010 bezog sich auf ein älteres Design des LAS, bis heute hat sich auch da einiges getan.

Gruß
Martin

P.S.: Vielleicht besser in der Orion-Processing Thread verschieben...

Edit tomtom: done
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: FlyRider am 20. Juni 2017, 14:48:28
Die jetzige Testzündung hatte es zum Zweck, den Abortmotor von Orions LAS für den Einsatz bei bemannten Flügen zu qualifizieren.

Na, ja ein Einsatz für nicht bemannte Flüge macht ja für ein LAS auch keinen Sinn, oder ... ? ???

Die ganze Orion Entwicklung ist wohl zu hoch für mich, ich kapier das alles einfach nicht. Immerhin geht es jetzt aber Vollgas zur Sache, ich zitiere aus dem Artikel: "The results of the test are currently undergoing analysis and if no anomalies are found, the next phase will be the QM-2 test firing in Utah next year followed by the 2019 Ascent Abort-2 (AA-2) flight test at the Cape Canaveral Air Force Station, Florida."

Was der Artikel noch nicht erwähnt, ich aber aus sicherer Quelle erfahren habe: 2020 werden die Befestigungsschrauben gesetzt (mit Youtube Video), 2021 die Muttern drauf geschraubt (noch ein Youtube Video). Wenn es keine unerwarteten Problem gibt, wird das 2022 mit den "man rated Schrauben" wiederholt (Youtube!) und schon 2023 wird man dann die "man rated Muttern" ....  ;)

 
Titel: Re: *Orion Hardware* Bau, Processing & Erprobung
Beitrag von: Tuner am 20. Juni 2017, 18:30:19
Zitat
Was der Artikel noch nicht erwähnt, ich aber aus sicherer Quelle erfahren habe: 2020 werden die Befestigungsschrauben gesetzt (mit Youtube Video), 2021 die Muttern drauf geschraubt (noch ein Youtube Video). Wenn es keine unerwarteten Problem gibt, wird das 2022 mit den "man rated Schrauben" wiederholt (Youtube!) und schon 2023 wird man dann die "man rated Muttern" ....  ;)

Der war gut!  ;D Schenkelklopf!

Spruch des Tages?

LG Sven