Raumcon

Raumfahrt => Organisationen, Unternehmen und Programme => Thema gestartet von: Martin am 11. Januar 2006, 18:44:56

Titel: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 11. Januar 2006, 18:44:56
MDA (MacDonald, Dettweiler and Associates) hat einen Startkontrakt mit Starsem unterschrieben. Eine Sojous soll im Dezember 2006 den Erdbeobachtungssatelliten Radarsat-2 in einen 798km hohen Sonnensynchronen Orbit tragen.  

http://www.spacedaily.com/news/Soyuz_To_Launch_Radarsat2.html

Martin
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. Februar 2006, 06:17:24
Moin,

zu STARSEM noch ein interessanter Artikel von RIU vom 14.02.2006

Die Moskauer Forschungs- und Produktionsvereinigung Lawotschkin hat Kunden für vier erste Starts der neusten russischen Trägerrakete Sojus-ST vom Startplatz Kourou in Französisch-Guayana gefunden, teilte Lawotschkin-Chef Georgi Poleschtschuk am Dienstag mit.

Ihm zufolge ist die Rakete mit dem Booster "Fregat" ausgestattet, der ermöglicht, bis zu 3 300 Kilogramm schwere Apparate ins All zu schießen.

Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, teilte seinerseits mit, dass die Vorbereitungen auf dem Weltraumbahnhof Kourou termingerecht verlaufen. Die erste russische Sojus-Rakete werde von dort aus Ende 2008 bzw. Anfang 2009 abheben.

Von Kourou können auch bemannte Raumschiffe gestartet werden, sagte Perminow. "Aus technischer Sicht ist das durchaus möglich. Die endgültige Entscheidung ist jedoch Frankreich überlassen."

Der Bau des Startplatzes auf Kourou, der für kommerzielle Starts der russischen Sojus-Raketen bestimmt ist, wird ungefähr 344 Millionen Euro kosten. Da der französische Weltraumbahnhof in der Äquatorialgegend liegt, kann die modernisierte russische Sojus-ST-Rakete deutlich schwerere Güter ins All befördern als beim Start von den russischen Kosmodromen Baikonur oder Plessezk.

Das Projekt bietet Russland die Chance, von kommerziellen Starts der Sojus-Raketen erheblich zu profitieren. Laut Plan sollen die kommerziellen Starts zehn Jahre lang von Kourou aus erfolgen.

Das Projekt sieht den Bau eines geeigneten Startplatzes auf Kourou, die Modernisierung der Sojus-Raketen und deren Anpassung an die Äquatorialbedingungen vor. Ihm liegt ein russisch-französisches Regierungsabkommen von 2003 zugrunde.

Mit dem Betrieb der neuen russischen Rakete Sojus-ST wurde das russisch-französische Gemeinschaftsunternehmen Starsem betraut.



Jerry
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 23. Februar 2007, 13:29:57
In einer Woche erhielten russische Unternehmen drei neue kommerzielle Startaufträge: ILS erhielt zwei für amerikanische Telekkommunikaionssatelliten (ein amerikanischer Echostar Satellite und der kanadische Ciel-2) sowie ein Auftrag aus Japan für Eurockot (Servis-2).
Anscheinend hatte der Fehlstart einer Proton keine großen Auswirkungen auf die Nachfrage bi ILS.
http://de.rian.ru/science/20070221/61088100.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 06. Oktober 2007, 17:22:51
Die NASA hat einen Startauftrag für eine Atlas V im Wert von 124 Mio USD für den Start eines Landsat Satelliten vergeben. Der Start soll in Vandenberg auf dem Startkomplex 3-East erfolgen, der früher für die Atlas IIAS genutzt und nun für die Atlas V umgerüstet wurde.

http://www.santamariatimes.com/articles/2007/10/06/news/centralcoast/news03.txt
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 09. Oktober 2007, 14:36:12
ICS Komotras hat einen neuen Startauftrag für die Dnepr erhalten: Im 4. Quartal 2008 sollen die Katastrophenbeobachtungssatelliten Deimos-1 und UK-DMC2 von Dombarovskij in Südrussland starten.
Die Satelliten werden von Surrey Satellite Technology Ltd (SSTL ) gebaut.

http://www.space-travel.com/reports/SSTL_Satellites_Sign_Up_For_2008_Launch_999.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 17. November 2007, 01:19:16
Die USA und Australien haben am 15. November einen Vertrag über die gemeinsame Nutzung und Aufbau des Wideband Global Satcomm (WGS) unterschrieben. In diesem Rahmen soll das militärische Kommunikationssystem auch von 5 auf 6 Satelliten aufgestockt werden. Der erste Satellit wurde dieses Jahr auf einer Atlas V gestartet und soll Anfang 2008 voll einsatzfähig sein. Bis 2013 soll das ganze System in Betrieb sein.

http://www.spaceflightnow.com/news/n0711/15wgs6/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 22. November 2007, 16:09:57
Weißrussland wird 2009 einen zweiten Satelliten ins All starten lassen. Belka, der erste weissrussische Satellit, verunglückte beim Start mit einer Dnepr von Baikonur. Der neue Satellit wird einen neuen Namen bekommen zwecks Aberglauben und so. Er soll von Plesetsk gestartet werden, also scheidet eine Dnepr als Träger aus. Ich tippe mal auf Kosmos-3M.

http://en.rian.ru/world/20071122/89116313.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 23. November 2007, 19:57:11
Die ESA und Inmarsat haben einen Vertrag über den ersten kommerziellen Alphasat Satelliten geschlossen. Es wird der erste kommerzielle Satellit sein, der de von ESA und CNES entwickelten Alphabus verwendet, welcher bis zu einer Startmasse von 8t ausgebaut werden kann. Alphabus wird aber nicht so schwer werden. Gebaut werden die auf Alphabus basierenden Satelliten von EADS Astrium und Thales Alenia Space. Bisher wurden in Alphabus und Alphasat 440 Mio Euro investiert. Alphasat soll 2012 startbereit sein.

http://www.esa.int/esaCP/SEM0UV63R8F_Germany_0.html

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2008, 13:13:06
ILS hat 2007 22 neue Verträge an Land gezogen, d.h. bis 2013 ist die Proton M ausgebucht. Die Aufträge habe den Gesamtwert von etwa 1 Mrd USD. Das erscheint mir aber etwas niedrig, dann würde ein Proton M/Breeze M Start ja nur 45 Mio USD kosten.

http://de.rian.ru/science/20080109/95810241.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: James am 09. Januar 2008, 13:35:32
Hallo Martin

Ja das scheint etwas komisch zu sein. Da wären sie ja "erfolgreicher" als Arianespace. Wo die ja immer angeben "Leader" zu sein. Mal kurz ein Zitat von Arianespace:
Zitat
Arianespace signed 13 new Service & Solutions contracts for launches into geostationary orbit in 2007, and four more contracts for launches into low Earth orbit
Vielleicht zählen "die" bei ILS in folgender Weise: Sind noch GLONASS Satelliten ausständig? Wenn sie solche, wie die GLONASS Satelliten, von denen sie 3 auf einmal gestartet haben als eigenständige Verträge zählen (das ist ja auch in Ordnung so), dann kommen höhere Vertragszahlen zustande und die Kosten für den Träger rücken auch in verständlichere Dimensionen.
m.f.G.
James
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Corsar am 09. Januar 2008, 14:08:10
Bonjour, James schreibt:
Zitat
Sind noch GLONASS Satelliten ausständig?
Es sollen nbis 2010 6 weitere GLONASS-Satelliten ins Orbit geschickt werden, ausserdem werden die ersten GLONASS-Satelliten durch neuere ersatzt, da die ersten das Verfallsdatum erreicht haben. Jac
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2008, 16:44:39
Am besten man geht zur Quelle:
http://www.ilslaunch.com/ils/news-010808/
ILS selbst berichtet von 17 neuen Startaufträgen, die man 2007 eingefahren hat, im Wert von 1.5 Mrd USD. Das sind im einzelnen:
Zitat
•           A fifth-generation Arabsat satellite - 5A or 5B;
•           Ciel 2, contracted through SES AMERICOM for Ciel Satellite Group;
•           CMBStar for EchoStar;
•           Another mission for EchoStar;
•           One Eutelsat "W" mission;
•           Inmarsat 4F3;
•           Nimiq 5 for Telesat;
•           MSV-1 for Mobile Satellite Ventures and option for MSV-2;
•           ProtoStar II;
•           YahSat 1A or 1B;
•           Two launches for two unnamed customers; and
•           A five-launch agreement with SES, which is the largest single contract to date for ILS
Wenn ichs richtig rauslese, soll die Startrate etwa bei einer Proton pro Monat im Jahr 2008 liegen, wäre ja richtig klasse. Es soll ein neues Vorbereitungsgebäude gebaut werden, so dass man parallel zwei Startkampagnen laufen lassen kann.
Warum RIAN 22 kommerzielle Starts schreibt ist unklar, den nur ILS macht kommerzielle Aufträge. Vielleicht hat man fälschlicherweise doch die Regierungsaufträge hinzugezählt. Khrunichev hat auch die gleiche PM herausgegeben wie ILS, also wer weiß was RIAN da mal wieder orakelt hat: http://www.khrunichev.ru/khrunichev_eng/live/full_rel.asp?id=14887
Bei 1.5 Mrd USD und 17 Starts sind die kosten also bei etwa 88 Mio USD.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: jakda am 09. Januar 2008, 17:09:41
Auf ROSKOSMOS steht folgendes dazu:
Es sind 17 neu Verträge bis 2013 ausgehandelt.
Nimmt man die schon bestehenden von 2007 dazu sind 22 kommerzielle Verträge im Auftragsbuch der Proton...

ILS hat nichts mit den GLONASS zu tun.
2008 werden 6 GLONASS gestartet, 1x PROTON im September, 1x PROTON im Dezember

Grüße
jakda...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 24. Januar 2008, 18:51:38
ULA hat einen Vetrag in höhe von 505 Mio USD vom US Verteidigungsministerium erhalten. Der Vertrag beinhaltet den Start von 3 Satelliten für das National Reconnaisance Office auf Delta IV Trägern.

http://www.rockymountainnews.com/news/2008/jan/24/united-launch-gets-deal-worth-505-million/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 30. Januar 2008, 17:13:46
ILS hat einen Startvertrag für einen von zwei Yahsat Stelliten erhalten. Die beiden Satelliten wurden letztes Jahr von Al Yah Satellite Communications Co. (Yahsat; UAE)) bei Thales Alenia und EADS Astrium in Auftrag gegeben. Die beiden schweren Kommunikationssatelliten nutzen den Astrium Eurostar 3000 Bus.

http://www.ilslaunch.com/ils/news-013008/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 08. Februar 2008, 13:11:03
Zitat
ULA hat einen Vetrag in höhe von 505 Mio USD vom US Verteidigungsministerium erhalten. Der Vertrag beinhaltet den Start von 3 Satelliten für das National Reconnaisance Office auf Delta IV Trägern.

http://www.rockymountainnews.com/news/2008/jan/24/united-launch-gets-deal-worth-505-million/

Zwei dieser Starts werden übrigens Delta IV Heavy´s sein, also können wir uns auf etwas freuen!
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 07. März 2008, 10:24:38
ILS hat neue Vertragsabschluesze zu verkuenden: Fuer 2SM wird man einen Telekommunikationssatelliten fuer die Regionen Mittlerer Osten / Nordafrika startet. Der Satellit basiert auf Space Systems/ Loral’s 1300 Plattform und soll 15 Jahre arbeiten.

http://ilslaunch.com/news-022608/

Der zweite Vertrag wurde mit Sirius abgeschlossen, fuer die man schon 2007 einen Satelliten erfolgreich gestartet hat. Es geht dabei um zwei Satelliten, Sirius FM-6 von Space Systems/Loral soll im Q4 2010 gestartet werden. Ueber den zweiten Satelliten wurde noch keine Angaben von Sirius gemacht.

http://ilslaunch.com/news-022908/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 20. April 2008, 10:23:47
Being Launch Services hat den Auftrag zum Start von WorldView-2 von DigitalGlobe bekommen. Der private Erderkundungssatellit wird Mitte 2009 von der Vandenberg AFB in Kaliforniern auf einer Delta II gestartet. Beoing hat schon mehrere Satelliten für DigitalGlobe gestartet, weitere Aufträge sollen folgen. Da es sich um einen privaten Auftrag handelt, führt den Start Beoing selbst durch und nicht ULA.

http://spacearchive.info/news-2008-04-16-tbc.htm
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 28. Juli 2008, 04:56:56
Chile wird fuer 72 Mio USD einen Satelliten zur militaerischen/zivilen Nutyung von EADS Astrium kaufen. Der Satellit soll zur Grenzueberwachung und zur Hilfe bei Naturkatastrophen eingesetzt werden. An der Ausschreibung beteiligten sich 25 Bieter.
Gestartet werden soll der Satellit 2010, auf welchen Traeger ist noch unklar.

Martin
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 11. August 2008, 18:41:02
http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/150945 z.B. meldet, dass die israelische Spacecom Reschetnew (JSC Academician MF Reshetnev Information Satellite Systems, ehedem NPO PM, Russland - http://www.npopm.com/ ) mit dem Bau des Telekommunikationssatelliten Amos 5 beauftragt hat.

Der Satellit mit einer auf 15 Jahre ausgelegten Lebensdauer soll 157 Millionen Dollar kosten, 30 Millionen werden als Anzahlung (zum 31.08.2008?) fällig. Im Preis ist der Start des Satelliten offenbar enthalten.

Spacecom kann solange vom Kauf zurücktreten, bis der Satellit tatsächlich erfolgreich in den vorgesehenen Orbit gebracht wurde.
Der Satellitenhersteller kann den Bau des Satelliten unterbrechen, wenn Spacecom mit seinen Zahlungen in Verzug gerät.

Die Kommunikationsnutzlast soll von Thales Alenia als Subunternehmer kommen.

Vorerst wird ein Start des auf dem Express-1000N Bus basierenden Satelliten bis zum 31.03.2011 angepeilt.

Siehe auch
http://www.haaretz.co.il/hasen/spages/1007634.html
http://www.redorbit.com/news/business/1517260/russian_company_to_build_satellite_for_israel/


Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 26. August 2008, 06:10:13
Korean Telekom hat Arianespace als Transporteur fuer KoreanSat 6 ausgewaehlt. In der zweiten Haelfte 2010 soll der 2,750 kg schwere Satellit gestartet werden. Er wird von Thales Alenia gebaut und basiert auf der Star 2 Plattform von OSC . Er soll 15 Jahre lang auf seiner Position 116Grad Ost arbeiten.
Als Startvehikel wird eine Sojous oder Ariane V eingesetzt, was mich zu der Frage bringt: Kann der Kunde entscheiden welchen Traeger Arianespace fuer ihre Nutzlast einsetzt mit unterschiedlichen Preisen je nach Traeger oder gibt es so eine Art Pauschalpreis nach satellitenmasse und Arianespace entscheidet welcher Traeger genutzt wird?

http://www.space-travel.com/reports/Arianespace_To_Launch_Koreasat_6_999.html  
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Kreuzberga am 25. Oktober 2008, 13:39:02
Arianespace hat einen Service&Solutions-Vertrag über den Start des Satelliten RasCom QAF 1R mit Thales Alenia Space abgeschlossen. Thales hatte den Telekommunikationssatelliten im Auftrag der Regional African Satellite Communication Organization (RascomStar-QAF) gebaut. Der Sat wird Internet- und TV-Dienstleistungen für ganz Afrika bereitstellen und 2010 mit Ariane 5 oder einer Sojus von Kourou aus gestartet werden und Rascom-QAF 1 ersetzen. Letzterer wurde erst Ende 2007 gestartet, erlitt aber ein Heliumleck im Antriebssystem und hat daher eine siebfach verkürzte Lebenszeit (nur 2 Jahre statt anvisierten 15).

QAF 1R basiert ebenso wie QAF 1 auf der Spacebus 4000B3-Plattform und wird mit 12 Ku-Band- und 8 C-band-Transpondern ausgestattet sein. Die Startmasse wird ca. 3,2 t betragen.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/08-10-22-Rascom-QAF1R-satellite-to-launch.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 21. November 2008, 18:14:16
Lt. http://www.sea-launch.com/news_releases/nr_082011.html von gestern, dem 20.11.2008 soll sealunch zwischen Ende 2010 und dem Jahr 2012 fünf Starts mit Satelliten für Intelsat durchführen. sealunch und intelsat haben dazu einen Vertrag namens "multiple launch services contract" abgeschlossen.

In 2008 hat sealaunch die Satelliten Galaxy 18 und Galaxy 19 für intelsat gestartet.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 03. Dezember 2008, 01:55:24
NASA und NOAA haben den Auftragsnehmer für die nächste Generation von amerikanischen Wettersatelliten GOES -R gewählt: Lockheed-Martin. Der Basisvertrag hat ein Gesamtvolumen von 1.09 Mrd USD. Er beinhaltet den Bau von 2 Satelliten und zwei Optionen für jeweils einen weiteren Satelliten. Lockheed-Martin ist für Entwicklung, Bau, Lieferung sowie Service vor, während und nach dem Start zuständig. Der erste Satellit soll 2015 starten.
Die Satelliten werden Ausrüstung zu Erd-, Sonnen-, und Weltraumbeobachtung tragen und werden zur Wettervorhersage, Erd-, Solar- und astronomischen Messungen genutzt.

http://www.spacemart.com/reports/NASA_Selects_NOAA_GOES_R_Series_Spacecraft_Contractor_999.htmle
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 06. Dezember 2008, 07:07:38
Arianespace hat seinen 86. Auftrag aus den USA ergattern koennen: mit ViaSat Inc. wurde der Startvertrag fuer den 6000 kg schweren Visat-1 geschlossen. Er soll im Fruehjahr 2001 gestartet werden.
Der Abschluss eines Vertrages fuer solch einen schweren Satelliten kurz nach dem die Entwicklung der ECB wieder aufgeschoben wurde entbehrt nicht eine gewissen Beigeschmacks. Die ECA hat neben den ViaSat-1 noch 3.500 kg Platz, aber das kann ja dann auch die Sojous von Kourou.

http://www.space-travel.com/reports/Arianespace_To_Launch_ViaSat_1_999.html

Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) hat als erstes japaisches Unternehmen einen kommerziellen Satellitenkontrakt aus dem Ausland bekommen. Fuer SingTel aus Singapur wird man den 130 Mio USD teuren ST-2 Satelliten bauen. SingTel und Chungwha Telecom werden sich den Satelliten teilen (62 : 38). Waere natuerlich interessant zu wissen, ob dies auch den ersten kommerziellen Start fuer die HII-A bedeutet. In den Pressemitteilung steht noch nichts, bei einem Vertragsvolumen von 130 Mio USD koennen die Startkosten auch noch nicht enthalten sein.
Der Satellit wird auf dem DS2000 Bus von Melco gebaut, welcher vorher schon an japanische Privat- und Regierungskunden verkauft wurde.
http://spacetoday.net/Summary/4417
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GG am 06. Dezember 2008, 11:24:38
Ich schätze, Du meinst 2011.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 07. Dezember 2008, 03:44:02
Zitat
Ich schätze, Du meinst 2011.

Moeglicherweise...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tul am 08. Dezember 2008, 09:49:37
MELCO übernimmt auch die Verhandlungen mit dem Launch Provider, dass muss jedoch nicht zwangsläufig MHI mit H-IIA sein. Siehe hierzu auch Superbird 7.
KARI hat aber am 31.10 bekannt gegeben, dass Kompsat-3 möglicherweise mit der H-IIA gestartet wird. (zusammen mit GCOM-W)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 19. Dezember 2008, 03:41:00
Die NASA hat Lockheed-Martin angewiesen, die Arbeiten ein den neuen GEOS-R Wettersatelliten vorerst einzustellen, da Boeing einen Protest gegen die Vergabe eingereicht hat. Boeing koenne aus den von der NASA erhaltenen Informationen nicht nachvollziehen, wieso LM den Vertrag bekommen hat.
Boeing war der bisherige Vertragspartner fuer GEOS und baute diese auf seiner 601 Plattform. Fuer die neuen Satelliten hatte man einen Vorschlag zum Bau auf der aktuellen 702B Plattform.
GAO hat nun 100 Tage Zeit auf den Protest zu antworten.
Ob auch Northrop-Grumman einen Protest eingelegt hat, ist unklar. Die Firmen haben nach dem Briefing zu Auswahl 5 Tage Zeit fuer diesen Schritt.

http://www.aviationweek.com/aw/generic/story.jsp?id=news/HALT12188.xml&headline=Boeing%20GOES-R%20Protest%20Halts%20Lockheed%20Work&channel=space
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 20. Dezember 2008, 19:20:28
Boeing bzw. die ULA (United Launch Alliance) wird mit einer Delta-2 den vierten und letzten italienischen Erdbeobachtungssatellit Cosmo-Skymed 4 im Jahre 2010 von der Vandenberg Air Force Base starten, wurde gestern am 19.12.2008 bekannt. Die ersten drei Satelliten aus der Serie wurden ebenfalls auf Delta-2-Raketen gestartet.

Cosmo steht für Constellation of Small Satellites for Mediterranean Basin Observation, also für Konstellation aus kleinen Satelliten zur Beobachtung des Mittelmeerbeckens. Das Satellitensystem wird von Italiens Weltraumorganisation ASI (Agenzia Spaziale Italiana) betrieben, die Finanzierung wird von den Italienischen Staatsministerien für Forschung und für Verteidigung besorgt.

Die Satelliten dienen der zivilen und militärischen Erdbeobachtung. Dafür sind sie mit einer unbeweglich montierten, elektronisch richtbaren SAR-Radarantenne ausgestattet.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 22. Dezember 2008, 05:24:57
Neue Vertraege fuer Arianespace: Im jahr 2010 will man fuer Chile den SSOT (Sistema Satelital para Observación de la Tierra) Erdbeobachtungssatellit auf eine Sojus von Kourou aus in den SSO bringen. Der Satellit wird von EADS Astrium auf der Myriade Plattform gebaut.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/20-12-08-SSOT-contract.asp

Fuer Japan wird man 2011 die Satelliten BSAT-3c/JCSAT-110R auf einer Ariane 5 in den GTO bringen. Der von Lockheed Martin gebauten Satellit wiegt rund 3 t und dient fuer Fernseh- und Telekommunikationsueberatragungen von seiner Postion 110 Grad Ost fuer die japanischen Anbieter B-SAT Corporation und SKY Perfect JSAT Corporation.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/20-12-08-BSAT3c-JCSAT110R-contract.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 27. Dezember 2008, 12:45:31
Und noch ein Transportauftrag für Arianespace:

Im ersten Quartal 2010 soll der ägyptische Kommunikationssatellit Nilesat 201 gestartet werden. Ob der von Thales Alenia Space gebaute, etwa 3 Tonnen schwere Satellit von einer Ariane 5 oder einer Sojus-Rakete in den Weltraum befördert wird, ist noch nicht entschieden. Ziel ist ein GTO, den GEO soll Nilesat 201 mit eigenem Antrieb erreichen.

Arianespace hatte bereits Nilesat 101 1998 und Nilesat 102 2000 ins All gebracht.

Gruß   Thomas

Quelle: http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/23-12-08-Nilesat201-to-be-launched-by-Arianespace.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 01. Januar 2009, 09:27:44
Space Systems/Loral soll Intelsat 17 bauen

Am 31.12.2008 wurde bekannt, daß Intelsat Loral beauftragt hat, Intelsat 17 basierend auf dem SS/L-1300-Bus zu bauen. Intelsat 17 wird der 45zigste Satellit sein, den Loral für Intelsat bereitstellt. Er soll Intelsat 704 an einer Position im GSO von 66 Grad Ost über dem indischen Ozean ersetzen und im Jahr 2010 in den Weltraum gebracht werden.

Gruß   Thomas

Quelle: http://investor.loral.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=357228
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 09. Januar 2009, 21:45:25
ULA wird eine weitere Altas V für einen amerikanischen Spionagesatelliten des NRO bauen und in Vandenberg starten....

.... und erhält dafür 96 Millionen Us-Dollar. Wann genau der Start stattfinden soll, und was genau ins All gebracht werden soll, wurde nicht mitgeteilt.

Gruß   Thomas

Quelle vom 09.01.09: http://www.santamariatimes.com/articles/2009/01/09/news/centralcoast/news06.txt
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Januar 2009, 14:19:31
Mitsubishi Heavy Industries hat erstmals für seine H-2 einen nicht-japanischen Startauftrag bekommen.

Gestartet werden soll ein Satellit des Korea Aerospace Research Institute namens Korea Multipurpose Satellite-3 (KOMPSAT-3). MHI hofft nun, dass es sich bei diesem Auftrag um einen Dammbruch handelt und weitere ausländische Kunden die H-2 als ernstzunehmende Konkurrenz zu Ariane 5 und Zenit 3 sehen werden.

Möglicherweise sind bei MHI die Kosten nicht so stark angestiegen, wie bei Arianespace oder ILS, sodass die H-2 nun etwas konkurrenzfähiger geworden ist. Vielleicht hat der japanische Premier Asô aber auch einfach gut mit der koreanischen Seite verhandelt.

http://www.reuters.com/article/rbssIndustryMaterialsUtilitiesNews/idUST11150820090112
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 14. Januar 2009, 01:58:52
Der Auftrag soll einen Wert von etwas unter 100 Mio USD haben. Der koreanische Umweltuerberwachungssatellit soll in einen SSO gebracht werden. Gestartet werden soll im am 31.3.2012 endenden Fiskaljahres.

Kompsat 3 wiegt rund 900 kg, 1200 Watt Energie, Missionszeit 4 Jahre, Zielorbit ist 685 x 685 km SSO. Gebaut wird er von KARI und EADS Astrium.
In anbetracht der Groesze und des Zielorbits scheinen mir die knapp 100 Mio USD nicht gerade billig. Aber vielleicht hat Japan noch einen Toaster und ne Waschmaschine draufgelegt. Der 800 kg schwere Vorgaenger wurde auf Rockot von Plesetsk gestartet.

Kompsat Satellitenprogramm: http://kosst.or.kr/data/Dosoon_Hwang.pdf

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tul am 14. Januar 2009, 03:01:37
GOSAT zu starten kostet 8,5 Mrd. Yen, dass sind bei momentan unvorteilhaften Wechselkursen 95 Millionen US-Dollar.  Zum Vergleich: die Starts Nr.7 bis 14 haben noch 10,1 bis 12 Mrd. Yen gekostet. Die Kosten sind damit gesunken.
Das Startgewicht von GCOM-W1 beträgt 1900 kg. Der koreanische Satellit liegt bei 800 kg. Nimmt man die Masseverteilung als Grundlage entfallen auf GCOM-W1 runde 5,98 Mrd. Yen und auf Kompsat 3 runde 2,52 Mrd. Yen, d.h. runde 28 Millionen US-Dollar.

Keine Ahnung wo die 100 Millionen herkommen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 14. Januar 2009, 03:19:21
Ah sorry,

mir ist entgangen das es sich um einen Doppelstart handelt. Gut, das erklaert einiges. Die knapp 100 Mio stammen von Spacetoday, keine Ahnung wie die das herhaben.

Mal abwarten bis zum ersten kommerziellen GTO Auftrag, wie der sich gegenueber Arianespace, ILS und Sealaunch preislich macht.

Martin
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 23. Januar 2009, 20:15:22
Zitat
Space Systems/Loral soll Intelsat 17 bauen...
...und Sea Launch soll ihn Ende 2010 starten.

Gruß   Thomas

Quelle: http://www.sea-launch.com/news_releases/2009/nr_090119.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 04. Februar 2009, 21:10:22
Arabsat 5C und Arabsat 6B sollen lt. EADS Astrium vom 04.02.2009 von einem Konsortium aus EADS Astrium und Thales Alenia Space gebaut und in Umlaufbahnen gebracht werden.

Arabsat-5C soll als Multifunktionssatellit Kapazitäten mit  C- und Ka-Band-Transpondern an der Arabsat Position von 20 Grad Ost im geostaionären Orbit bereitstellen. Arabsat-5C soll auf dem Eurostar E3000 Bus basieren und mit 26 C-Band-Transpondern sowie 12 Ka-Band-Transpondern ausgestattet sein. 10kW elektischer Leistung soll der Satellit am Ende von 15 Jahren Lebenswerwartung noch liefern können.

Arabsat-6B soll die ARABSAT-BADR-Satellitenkonstellation von Direct-To-Home (DTH) Satelliten an 26 Grad Ost im geostaionären Orbit ergänzen und die Übertragungskapazitäten für Fernsehprogramme erweitern. Arabsat-6B wird ebenfalls auf dem Eurostar E3000 Bus basieren. Für den Betrieb des Satelliten und seiner 36 aktiven Ku-Band-Transponder sollen am Ende einer Lebenserwartung von 15 Jahren noch 10,5kW elektrischer Leistung zur Verfügung stehen.

Beide Satelliten mit jeweils unter 5.000 Kilogramm Startgewicht sollen zwischen 2010 und 2012 auf Ariane 5 fliegen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 04. Februar 2009, 21:50:32
Der spanische Satellitenbetreiber Hispasat lässt seinen Kommunikationssatelliten Hispasat 1E von Arianespace Ende 2010 auf einer Ariane 5 ins All bringen, gab Arianespace am 03.02.2009 bekannt. Der Satellit basiert auf der LS1300 Plattform von Space Systems/Loral und soll etwa 5.270 Kilogramm wiegen. 53 Ku-Band-Transponder soll der Satellit an einer Position von 30 Grad West im geostationären Orbit zum Einsatz bringen und dort mindestens 15 Jahre funktionieren.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 06. Februar 2009, 21:07:57
Zwei weitere Transportaufträge für Arianespace

Am 06.02.2009 gab Arianespace bekannt, daß die Kommunikationssatelliten für Gazprom Yamal-401 und Yamal-402 im Jahre 2011 auf Ariane 5 in den Weltraum gebracht werden sollen.

Thales Alenia Space baut beide Satelliten auf Basis des Spacebus 4000C3. Sie sollen jeweils mehr als 15 Jahre betrieben werden können.
Yamal-401 soll 4.900 Kilogramm Startgewicht auf die Waage bringen und mit 36 Ku-Band- sowie 17 C-Band-Transpondern ausgestattet sein. Die Stationierung im GSO erfolgt bei 90 Grad Ost.
Yamal-402 wird beim Start 4.800 Kilogramm wiegen und mit 46 Ku-Band-Transpondern ausgerüstet sein. Sein Ziel im GSO ist 55 Grad Ost.

Gruß    Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Kreuzberga am 06. Februar 2009, 22:25:10
Zitat
...Yamal-401 soll 4.900 Kilogramm Startgewicht aud die Waage bringen... Yamal-402 wird beim Start 4.800 Kilogramm wiegen

 Da sieht man mal wieder, dass sich eine Weiterentwicklung der Ar 5 auch vor 2018 lohnen würde. Hätte man nur ein paar hundert Kilo mehr Nutzlastkapazität, könnte man beide Satelliten mit einem Start hochbringen, zumal sie beide auf 90° E sollen.

So müssen die beiden Sats auf zwei Starts verteilt werden, was für erhöhten Koordinationsbedarf sorgt.

edit: Abgesehen mal davon das Gazprom es wegen des Risikos wahrscheinlich nicht so gerne sehen würde, wenn beide Sats auf einem Träger fliegen würden.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 07. Februar 2009, 02:52:31
Denke auch das man die ECB schleunigst in Angriff nehmen sollte. Allerdings ist das Satellitenbetreibern gar nicht so sehr recht wenn mit zwei eigenen Satelliten auf einer Rakete. Bei einem Fehlstart wird der Verlust so verdoppelt. Ich glaube Eutelsat hatte vor kurzem zwei Sats auf einer Ariane und die waren nicht so richtig gluecklich darueber (zumindest bis zum erfolgreichen Aussetzen der Satelliten).

Martin
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 08. Februar 2009, 08:29:37
Zitat
...zumal sie beide auf 90° E sollen.
Ich habe das anders verstanden, siehe Post #39. Die Meldung von Arianespace scheint mir die zutreffende zu sein. Andernorts wird weitere Verwirrrung gestiftet, da von Yamal-401 und Yamal-202(!) gesprochen wird. Das ist selbst bei Gazprom und bei Thales so:
http://www.gazprom.com/eng/news/2009/02/34082.shtml
"Yamal-202 satellite will be placed at 55 E orbital slot and will be equipped with 46 Ku-band...."
http://www.thalesgroup.com/Press-Room/Press-Release-search-all/Press-Release-search-result/Press-Release-Article.html?link=142a0330-743f-4369-414a-5e3d4d204c01:central&locale=EN-gb&Title=Gazprom+%26+Thales+Alenia+Space+signed+the+contract+for+manufacturing+2+Yamal-400+comm.+satellites&dis=1
"Yamal-202 satellite will be placed at 55 E orbital slot ..."

Yamal-202 alias YAMAL-200 #2 ist seit 2003 im All (49 Grad Ost).
>> http://www.gascom.ru/index.php?lang=en&level_1=2&level_2=1&level_3=1&screen=content

Satelliten Yamal-201 und -202 vor dem Start:
(http://www.gascom.ru/upload/illustrations/tmp/0_97261900_1194355456.jpg) (http://www.gascom.ru/upload/illustrations/yamal_200.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: www.gascom.ru )

Start der Satelliten am 24.11.2003:
(http://www.gascom.ru/upload/illustrations/tmp/0_66074500_1194355457.jpg) (http://www.gascom.ru/upload/illustrations/start_y200.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: www.gascom.ru )

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. Februar 2009, 12:18:58
Die Nasa hat am 09.02.2009 bekant gegeben, dass sie die Orbital Sciences Corp. (OSC ) beauftragt hat, das Röntgenstrahlenteleskop NuSTAR (Nuclear Spectroscopic Telescope Array) ins All zu bringen.

Im Jahre 2011 soll NuSTAR auf einer Pegasus XL von einem auf Kwajalein gestarteten Flugzeug losgeschickt werden.

Gruß    Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 24. Februar 2009, 21:24:17
Am 24.02.2009 haben International Launch Services (ILS) und Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (AsiaSat) bekanntgegeben, dass sie den Start von AsiaSat 5 auf einer Proton-Rakete vereinbart haben.

Der Satellit, der von Space Systems/Loral in Palo Alto, Kalifornien gebaut wird, soll im Frühsommer 2009 nach Baikonur geliefert werden.  Der Start des Satelliten soll im dritten Quartal 2009 stattfinden.

AsiaSat 5 soll AsiaSat 2 im geostationären Orbit bei 100,5 Ost ablösen. Mit C-Band- und Ku-band- Transpondern soll der Satellit den Osten und den Süden Asiens versorgen.

Die Konstruktion des Satelliten basiert auf der Space Systems/Loral 1300er Plattform, der Satellit soll 15 Jahre betrieben werden können.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Kreuzberga am 13. März 2009, 23:19:48
Offenbar will ViaSat Inc. ihren Kommunikationssatelliten ViaSat-1 nun doch nicht mit der Ariane 5 starten, sondern lieber eine Proton von ILS verwenden.

Nach eigenen Angaben würde ViaSat $20 Mio. sparen, wenn sie zu ILS wechselten, selbst wenn sie die Vertragsstrafe an Arianespace miteinbezögen.

Anscheinend ist die Proton in letzter Zeit wieder deutlich günstiger geworden und die Ariane nur noch teurer.

Ob Arianespace in so einer Situation die Marktführerschaft halten kann? Zum Glück für Arianespace kommt ja bald die Sojus nach Kourou. Aber wenn das so weitergeht werden wir in Zukunft immer weniger Flüge der Ariane 5 ECA sehen. 
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 16. März 2009, 22:29:46
Die NASA hat vier Atlas-V-Flüge im Wert von rund 600 Million Dollar bei United Launch Services gebucht:

Zwei werden für das Science Mission Directorate durchgeführt. Dies sind die Radiation Belt Storm Probes Mission mit zwei Raumfahrzeugen in 2011 und die Magnetospheric Multiscale Mission mit vier Raumfahrzeugen in 2014.

Zwei weitere Flüge sollen für das Space Operations Mission Directorate abgewickelt werden. Dabei sollen die Bahnverfolgungs- und Relaissatelliten TDRS-K und TDRS-L 2012 und 2013 ins All gebracht werden.

Alle Flüge sollen auf dem LC41 der Cape Canaveral Air Force Station starten.

Quelle: NASA

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 24. März 2009, 17:03:17
Am 23.03.2009 gab International Launch Services (ILS) bekannt, dass ILS den Auftrag zum Transport von Intelsat 16 auf einer Proton-Rakete ins All von Intelsat erhalten hat.

Intelsat 16 mit einer Masse von 2500 kg basiert auf Orbitals 2.4-Plattform und soll im geostationären Orbit bei 58 Gard West stationiert werden.

Der Start soll im vierten Quartal 2009 stattfinden.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 26. März 2009, 08:11:02
Arianespace meckert, weil Eutelsat mit den Chinesen fliegen möchte

Noch habe ich nicht die primäre Quelle gefunden, deshalb nur der Link zu spacedaily und Konsorten:
http://www.space-travel.com/reports/Ariane_chief_decries_pick_of_China_for_satellite_launch_999.html (http://www.space-travel.com/reports/Ariane_chief_decries_pick_of_China_for_satellite_launch_999.html)

Eutelsat möchte W3B auf Chinas "Langer Marsch"-Rakete starten. Arianespace CEO Jean-Yves Le Gall beklagt nun, dass damit ein Präzendenzfall geschaffen würde, welcher die amerikanische ITAR-Regeln (International Traffic in Arms Regulation) unterläuft. W3B hätte zwar keine amerikanische Technik an Bord und fiele damit nicht unter ITAR, aber es würde ein Präzedenzfall geschaffen, da ITAR (praktisch) auch auf europäische Hochtechnologie anwendbar sei.

Ich finde die Zitate von Le Gall interessant:
Zitat
leaves us extremely perplexed
...
Various governments -- most notably the United States -- have good reasons for wishing that there not be a technology transfer to China
...
We are shocked that it (the policy) has been put in place
(zu Deutsch: "...verblüfft uns..."; "... mehrere Regierungen haben gute Gründe, dass sie keinen Technologietransfer nach China wünschen ..."; "... wir sind geschockt ...")

Im US-Kongress gibt es wohl auch nachdenkliche Stimmen:
Zitat
we need to remain vigilant that our advanced technology doesn't end up in the hands of potential enemies or nations
...
Eutelsat sells tens of millions of dollars worth of satellite services to the US government
...
Clearly, this is the beginning of a game of chicken between Eutelsat and the Obama Administration. If the Obama Administration does nothing, the message is clear: transferring technology to proliferators of weapons of mass destruction like the Peoples Republic of China is a perfectly acceptable business model
(zu Deutsch: "... wir müssen aufmerksam bleiben, dass fortgeschrittene Technologie nicht in den Händen potentieller Feinde landet...";"... Eutelsat verkauft Dienstleistungen für dutzende Millionen US$ an die US-Regierung..."; "... wenn die Regierung nichts macht, ist das ein Zeichen, dass Technologietransfer an Waffenlieferanten für Massenvernichtungswaffen wie China ein akzeptables Geschäftsmodell ist ...")



Sieht da jemand seine Fälle davon schwimmen und sattelt auf  ITAR-Bedenken in den USA auf? Auch die zitierte amerikanische Rethorik greift etwas sehr kurz und einseitig, finde ich.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 31. März 2009, 04:36:41
Eutelsat hat die Wahl des chinesischen Traegers verteidigt. China habe den besten Zeitplan und Preis geboten. Vor allem die Garantie des Startzeitpunkts war ein Hauptfaktor laut Eutelsat, aber auch der Preis, Ariane werde immer teuerer.

Allerdings werde Arianespace weiterhin eine Hauptrolle bei Eutelsat spielen, aber man moechte ein bis zwei weitere Anbieter nutzen koennen um eine groessere Auswahl an Traegern zu haben.

Laut Eutelsat habe Thales Alenia Space, welche den W3B gebaute hat, versichert, das der Satellit ITAR komform sei. Man werde die ITAR Regeln nicht umgehen.

http://www.space-travel.com/reports/Eutelsat_defends_choice_of_Chinese_rocket_999.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 18. April 2009, 22:20:33
Am 16.04.2009 gab Arianespace bekannt, dass Arianespace den Auftrag zum Transport von JCSAT-13 auf einer Ariane-5-Rakete ins All vom japanischen Satellitenbetreiber SKY Perfect JSAT Corporation erhalten hat.

JCSAT-13 mit einer Masse von rund 4500 kg wird von Lockheed Martin Commercial Space Systems gebaut werden und soll 15 Jahre betrieben werden können.

Der Start soll im Jahre 2013 stattfinden.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 29. April 2009, 05:38:05
Intelsat hat die Bestellung eines neuen Satelliten bekanntgegeben. Intelsat 22 soll im Q1 2012 gestartet werden und den mittleren Osten, Afrika Europa und Asien mit Diensten fuer kommerzielle und nehoerdliche Nutzer versorgen von seiner Position auf 72Grad E. Der Satellit mit 48 C- und 24 Ku-Band Transpondern wird von Boeing gebaut werden. Ein Startanbieter wurde noch nicht ausgewaehlt.
Der Satellit wird auch eine UHF Nutzlast fuer die Australische Armee tragen. Dieser Teilvertrag hat einen Wert von 167 Mio USD und Intelsat wird fuer 15 Jahre den Service bereitstellen.

http://www.intelsat.com/press/news-releases/2009/20090427-2.asp
http://www.intelsat.com/press/news-releases/2009/20090427-1.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. Mai 2009, 09:16:02
Am 05.05.2009 gab Space Systems/Loral (SS/L) bekannt, dass Space Systems/Loral den Auftrag zum Bau des Kommunikationssatelliten AsiaSat 5C von AsiaSat erhalten hat

AsiaSat 5C soll als Reserve für den bei  Space Systems/Loral derzeit in Bau befindlichen AsiaSat 5 dienen, welcher Ende des dritten Quartals 2009 in den Weltraum gebracht werden soll, um dort AsiaSat 2 an einer Position bei 100,5 Grad Ost im Geostationären Orbit zu ersetzen.

AsiaSat 5C wird auf SS/Ls 1300er Bus basieren.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. Mai 2009, 10:21:05
Arianespace soll Comsat New Dawn transportieren

Am 14.04.2009 hatte Arianespace bekannt gegeben, dass der Kommunikationssatellit New Dawn für die New Dawn Satellite Company Ltd., ein joint venture zwischen Intelsat und einer südafrikanischen Invenstorengruppe unter der Führung von Convergence Partners, Ende 2010 auf einer Ariane 5 oder  einer Sojus-Rakete in den Weltraum gebracht werden soll.

Orbital Sciences Corporation (OSC ) baut den Satelliten, er soll 15 Jahre betrieben werden können. New Dawn wird rund 3.000 Kilogramm Startgewicht auf die Waage bringen und mit 24 Ku-Band- sowie 28 C-Band-Transpondern ausgestattet sein. Die Stationierung im GSO erfolgt bei 33 Grad Ost. Von dort soll er den afrikanischen Kontinent mit Kommunikationsdiensten versorgen.

Gruß    Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. Mai 2009, 19:25:11
Astrium soll ATLANTIC BIRD 7 für EUTELSAT bauen

Am 14. Mai 2009 gab der Europäische Satellitenbetreiber Eutelsat Communications mit Sitz in Paris bekannt, dass er Astrium beauftragt habe, den Kommunikationssatelliten ATLANTIC BIRD 7 zu bauen, der im Weltraum und dort im Geostationären Orbit eine Position bei 7 Grad West einnehmen soll.

ATLANTIC BIRD 7 ist dazu gedacht, dort Kapazitäten bereitstellen, die ein Umsetzen von ATLANTIC BIRD 4A nach 13 Grad Ost ermöglichen sollen. ATLANTIC BIRD 4A soll an der Position bei 13 Grad Ost wieder die Bezeichnung HOT BIRD 10 erhalten.

ATLANTIC BIRD 7 wird auf Astriums E3000-Plattform basieren und soll im vierten Quartal 2011 ins All gebracht werden. Welche Trägerrakete verwendet werden wird, will Eutelsat zu einem späteren Zeitpunkt festlegen.

Der Kommunikationssatellit mit einer Startmasse von 4600 Kilogramm und einer Spannweite von 33 Metern mit ausgefahrenen Solarpaneelen soll eine Lebensdauer von über 15 Jahren erreichen.

Gruß  Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: paygar am 29. Mai 2009, 13:38:36
Arianespace wird 2012 Alphasat I-XL starten.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/05-20-09-Alphasat-launch-contract.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/05-20-09-Alphasat-launch-contract.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 19. Juni 2009, 06:59:35
Arianespace hat zwei neue Startvertraege geschlossen:

ABS-2 soll fuer Asia Broadcast Satellite in der ersten Halbjahr 2012 gestartet werden auf einer Ariane 5 ECA. Der rund 6.000 kg schwere Satellit soll 15 Jahre arbeiten. Er wird von Space Systems Loral auf einer LS 1300 Plattform gebaut. Es ist der erste Auftrag fuer Arianespace durch Asia Broadcast Satellite.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-16-09-Arianespace_to_launch_ABS-2.asp

ST-2 soll fuer ST-2 Satellite Ventures Pte Ltd (STS) gestartet werden im zweiten Quartal 2011. Der Satellit mit einer Startmasse vin rund 5.100 kg wird von Mitsubishi Electric Corporation of Japan auf einer DS2000 Plattform gebaut.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-16-09-Arianespace_to_launch_ST-2.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. Juli 2009, 16:47:18
Am 14.07.2009 gab International Launch Services (ILS) bekannt, dass ILS den Transport von QuetzSat-1 auf einer Proton-Rakete ins All im Jahre 2011 übernehmen wird.

QuetzSat-1 wird von Space Systems/Loral (SS/L) auf eine Bestellung von SES Satellite Leasing Limited mit Sitz auf der Isle of Man hin auf Basis der SS/L 1300-Plattform gebaut.

Der Satellit soll an einer Position bei 77 Grad West im Geostationären Orbit positioniert werden. Mexiko, Nord- und Zentralamerika sollen von dem Raumfahrzeug mit Ku-Band-Transpondern für DTH-Anwendungen versorgt werden.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 22. Juli 2009, 07:45:39
Boeing hat den Protest gegen die Vergabe des GEOS-R Auftrages an Lockheed-Martin zurueckgezogen. Boeing habe weitere Einsichten in die Vergabe bekommen und daher beschlossen den Protest zurueckzuziehen.

http://online.wsj.com/article/SB124821899522070221.html?ru=yahoo#mod=yahoo_hs
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 08. September 2009, 04:17:52
Eutelsat hat den Start seines Satelliten W7 von SeaLauch auf ILS verschoben. Der Start soll Ende diesen Jahres stattfinden. Laut Aussagen des SeaLaunch Chefes Kjell Karlsen wurde der Vertrag zwischen Eutelsat und seinem unternehmen jedoch nicht storniert sondern Eutelsat will ihn fuer einen noch nicht naeher genannten Satelliten nutzen.

Der schnelle Start auf der Proton scheint daher moeglich zu sein, da ein russischer staatlicher Satellit noch nicht bereit ist und so die ihm zugeteilte Proton frei wird.

ILS Chef McKenna sagte, die drei Monate von Vertragsunterzeichnung bis Start seien bisher unerreicht in dieser Industrie.

Normallerweise sind solche kurzfristigen Starts nicht moeglich, da jede Proton von Baubeginn an einem festen Kunden zugeteilt ist.  

http://www.spacenews.com/launch/eutelsat-moves-from-sea-launch-ils.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 26. September 2009, 19:28:32
China baut und startet Satelliten für Bolivien und Laos

Lt. http://www.chinadaily.com.cn/china/2009-09/25/content_8736008.htm (http://www.chinadaily.com.cn/china/2009-09/25/content_8736008.htm) soll China für Bolivien einen Kommunikationssatelliten bauen und starten. Das Projekt soll rund 300 Millionen Dollar kosten.

Gemäß http://news.xinhuanet.com/english/2009-09/26/content_12113434.htm (http://news.xinhuanet.com/english/2009-09/26/content_12113434.htm) soll ein Laos-1 genannter Kommunikationssatellit von China für Laos gebaut und in Weltraum gebracht werden. Ausserdem soll China die nötige Bahnverfolgungs-, Kontroll-, Kommunikations- und Übertragungsinfrastruktur in Laos bauen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 03. Oktober 2009, 20:34:14
Thales Alenia Space baut Apstar 7 für China

Thales Alenia Space (TAS ) hat mit der chinesischen APT Satellite einen Vertrag abgeschlossen, in dem der Bau eines Hochleistungskommunikationssatelliten vereinbart wird, gab TAS am 29.09.2009 bekannt.

Apstar 7 wird auf dem Spacebus 4000 C2 basieren und soll den asiatisch-pazifischen Raum, Afrika, den Mittleren Osten und einen Teil Europs versorgen können. Dazu wird der mit 28 C-Band-Transpondern und 28 Ku-Band-Transpondern ausgestattete Satellit an einer Position bei 76,5 Grad Ost positioniert und soll dort Apstar 2R ersetzen. Derzeit geht man von einem Start im ersten Quartal 2012 aus.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 25. Oktober 2009, 14:50:38
China baut und startet Satelliten für Bolivien und Laos
Lt. http://www.chinadaily.com.cn/china/2009-09/25/content_8736008.htm (http://www.chinadaily.com.cn/china/2009-09/25/content_8736008.htm) soll China für Bolivien einen Kommunikationssatelliten bauen und starten. Das Projekt soll rund 300 Millionen Dollar kosten....
Lt. einer Meldung von Xinhua am 24.10.2009 anlässlich einer Vereinbarung zwischen Bolivien, China und der ITU denkt Boliviens Präsident Evo Morales, dass Bolivien in drei Jahren einen eigenen Satelliten haben wird. Im März 2010, so erwartet es Xinhua, soll es eine abschließende verbindliche Vereinbarung über den Bau des Satelliten geben. Der Satellit wird möglicherweise den Namen  "Tupac Katari" erhalten. Tupac Katari (eigentlich Julián Apaza Nina) kämpfte im 18. Jahrhundert als Führer eines Aufstands der indigenen bäuerlichen Bevölkerung in Oberperu für die Unabhängigkeit von Spanien.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 09. November 2009, 20:34:40
Thales Alenia Space baut Apstar 7 für China

Thales Alenia Space (TAS ) hat mit der chinesischen APT Satellite einen Vertrag abgeschlossen, in dem der Bau eines Hochleistungskommunikationssatelliten vereinbart wird, gab TAS am 29.09.2009 bekannt....
Gestartet werden soll Ap(t)star 7 durch die China Great Wall Industry Corporation (CGWIC ) in Xichang auf einer Langer Marsch 3B in der ersten Hälfte des Jahres 2012. (Quelle: space-travel.com)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. November 2009, 07:58:30
ILS soll XM-5 ins All bringen

Am 10.11.2009 wurde bekannt, dass die International Launch Services (ILS) von  Sirius XM Radio beauftragt wurde, den Satelliten XM-5 im Jahre 2010 auf einer Proton-Rakete ins All zu bringen.

XM-5, der fünfte auf einer Proton fliegende Satellit von Sirius XM Radio, wurde von Space Systems/Loral (SS/L) gebaut und basiert auf dem 1300er Bus.

Der Satellit soll im Geostationären Orbit an einer Position bei 85 Grad West eingesetzt werden.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 18. November 2009, 06:04:39
Astrium baut Erdbeobachtungssatelliten für Vietnam

Am 13. November 2009 gab EADS Astrium bekannt, dass in Hanoi eine Vereinbarung unterzeichnet worden sei, nach der Astrium für die vietnamesische Akademie für Wissenschaft und Technik VAST ein System zur Erdbeobachtung entwicklen und umsetzen soll.

Das System besteht aus einem entsprechenden Satelliten und dem zugehörigen Bodensegment aus Empfangsstation, Kontrollzentrum und Bildverarbeitungsanlagen. Im Rahmen einer Kooperation mit Stellen in Vietnam sollen bereits vorhandene Anlagen, namentlich die des ENRMS (Environmental and Natural Resources Monitoring System), mitverwendet werden.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 21. Dezember 2009, 19:44:16
Orbital Sciences (OSC ) wird fuer den amerikanischen Satellitenbetreiber Intelsat den Satellit Intelsat-23 (IS-23) bauen. Der Satellit soll auf der STAR-2 Plattform beruhen und 4,5 kW Energie fuer 15 aktive Ku- und aktive 24 C-Band Transponder produzieren. IS-23 soll 2011 gestartet werden und seine Position auf 53West auf einem GSO einnehmen. Er soll 15 Jahre lang arbeiten.

Es ist der 24. GSO Satellit von OSC und der 10. der an Intelsat geliefert wird.

http://www.spacemart.com/reports/Orbital_Awarded_New_Contract_For_IS_23_CommSat_By_Intelsat_999.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 24. Dezember 2009, 09:52:14
Orbital Sciences und Thales Alenia haben einen Auftrag von OverHorizons erhalten, um einen neuen Kommuniokationssatelliten zu bauen. Dieser soll auf der STARTM 2 Plattform beruhen. Er soll 2012 gestartet werden.

http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=716
http://www.spacenews.com/satellite_telecom/2009-12-23-thales-orbital-team-build-satellite-for-mobile-telecom-startup.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 26. Dezember 2009, 11:55:48
Orbital Sciences und Thales Alenia haben einen Auftrag von OverHorizons erhalten, um einen neuen Kommuniokationssatelliten zu bauen. Dieser soll auf der STARTM 2 Plattform beruhen. Er soll 2012 gestartet werden.

http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=716
http://www.spacenews.com/satellite_telecom/2009-12-23-thales-orbital-team-build-satellite-for-mobile-telecom-startup.html

Das interessante an der Sache ist, das OverHorizons ein schwedischer Startup ist und dies ihr erster Satellit sein wird. Das Unternehmen hat einen orbitalen Slot von der zyprischen Regierung erhalten und wird einen wenig genutzten Bereich des Ku Bandes nutzen, um Problemen mit benachbarten Satelliten auszuweichen. Der Satellit wird 4 schwenkbare Antennen besitzen mit einem abgdeckten Bereich von je 1.440 km. Orbital wird die Plattform liefern und Thales Alenie die Nutzlast Innereien.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 01. Januar 2010, 21:11:12
SS/L soll EchoStar XVI und Nimiq 6 bauen

EchoStar XVI soll 2012 für Echostar gestartet werden und wird auf SS/Ls 1300er Plattform basiern.

Auch Nimiq 6 für Telesat wird ein 1300er. Der reine Ku-Band-Satellit soll mit 32 TRanspondern ausgestattet werden und im Geostationären Orbit an einer Position bei 91 Grad West positioniert werden.

SS/L gab die Vertragsabschlüsse am 30.12.2009 bekannt.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 06. Januar 2010, 18:42:11
ULA soll WGS 4 transportieren

Am 4.01.2010 hat die United Launch Alliance (ULA) mitgeteilt, dass sie von der US-amerikanischen Luftwaffe den Auftrag zum Transport des militärischen geostationären Kommunikationssatelliten WGS 4 ins All erhalten hat. WGS 4, das erste Block 2-Raumfahrzeug dieser Satellitenserie soll auf einer Delta IV in Cape Canaveral gestartet werden. Nach derzeitigem Planungstand kann der Start zwischen Dezember 2011 und Februar 2012 erfolgen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 25. Februar 2010, 09:38:48
Thales Alenia Space baut Jason-3

Am 24. Februar 2010 gab Thales Alenia Space bekannt, von der französichen Raumfahrtagentur CNES den Auftrag zum Bau des Ozeanographiesatelliten Jason-3 erhalten zu haben.

Auf dem Proteus-Bus basierend soll Jason-3 unter anderem mit einem Poseidon-3B genannten Altimeter die Messungen von Jason-1 und Jason-2 fortsetzen. Außerdem an Bord: DORIS für die Bereitstellung exakter Bahndaten, ein weiterentwickeltes Mikrowellenradiometer mit der Bezeichnung AMR, eine GPS-Nutzlast mit der Bezeichnung GPSP und ein LRA genannter Reflektor für Laserlicht.

Jason-3 soll wie sein Vorgänger Jason-2 auf einer Bahn mit einer durchschnittlichen Flughöhe von 1.336 Kilometern über der Erde und 66 Grad Bahnneigung arbeiten. Der Start des Raumfahrzeuges mit einer Masse von 553 Kilogramm ist nach den derzeitigen Planungen für Mitte 2013 vorgesehen. Im All soll Jason-3 eine dreijährige Mission erlauben.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 02. März 2010, 05:13:02
Das StartUp Unternehmen OverHorizons gibt bekannt, das ihr erster Satellit OHO-1 von Arianespace gestartet werden wird. Der beim Start 3,2 t schwere Satellit OHO-1 wird von Orbital Sciences und Thales Alenia gebaut. Etwas weiter vorn in diesem Thread gibt es mehr Informationen zum Satelliten.

http://www.space-travel.com/reports/OHO_1_Satellite_To_Be_Launched_By_Arianespace_999.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. März 2010, 20:41:14
Lockheed Martin bekommt Auftrag zum Bau von GeoEye-2

Am 11. März 2010 gab Lockheed Martin bekannt, von GeoEye den Auftrag zum Bau eines Erdbeobachtungssatelliten für den kommerziellen Einsatz bekommen zu haben.

GeoEye-2 soll mit einem hochauflösenden Kamerasystem von ITT ausgestattet flexibler, genauer und beweglicher als seine Vorgänger eingesetzt werden können.

Quelle: http://www.lockheedmartin.com/news/press_releases/2010/03-11-ss-geoeye2.html (http://www.lockheedmartin.com/news/press_releases/2010/03-11-ss-geoeye2.html)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. März 2010, 21:06:19
Paradigm, ein Tochterunternehmen von EADS Astrium, soll für das englische Verteidigungsministerium einen weiteren Skynet-5-Satelliten zur Verfügung stellen.

Das wäre dann der vierte Satellit für diese Konstellation. Der Vetragswert beläuft sich auf 600 Millionen Dollar, heisst es in http://www.flightglobal.com/articles/2010/03/12/339414/uk-to-extend-skynet-5-constellation.html (http://www.flightglobal.com/articles/2010/03/12/339414/uk-to-extend-skynet-5-constellation.html) vom 12. März 2010. EADS meldete die entsprechende Vertragsverlängerung und Erweiterung am 9. März 2010: http://www.eads.net/800/de/pressdb/pressdb/20100309_astrium_paradigm_skynet.html (http://www.eads.net/800/de/pressdb/pressdb/20100309_astrium_paradigm_skynet.html).

Das Nutzlastmodul für Skynet-5D existiert bereits. Zusammen mit einem Servicemodul auf Basis der Eurostar-E3000-Plattform wird der endgültige Satellit entstehen, der im Jahre 2013 ins All gebracht werden soll.

Gruß   Thomas

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 15. März 2010, 17:05:04
ILS startet INTELSAT 21 und INTELSAT 23

Am 15. März 2010 gab ILS bekannt, von der Intelsat S.A. beauftragt worden zu sein, die beiden Kommunikationssatelliten INTELSAT 21 und INTELSAT 23 in den Weltraum zu transportieren.

INTELSAT 21 wird von bei Boeing Space and Intelligence Systems hergestellt und soll Anfang 2012 gestartet werden. Der Satellit mit einer Masse von 6.300 Kilogramm entsteht auf Basis der Boeing 702B-Plattform. Die ILS Proton wird ihn in einen supersynchronen Orbit bringen, von wo aus er sich dann anschließend quasi von oben dem Geostationären Orbit annähern kann. Dort soll er dann an einer Position bei 302 Grad Ost INTELSAT 9 ersetzen und mit C- und Ku-Band Transpondern Nord- und Südamerika sowie Europa ausleuchten.

INTELSAT 23 wird von der Orbital Sciences Corporation (OSC ) gebaut und soll laut aktueller Planung Ende 2011 ins All gelangen. Das Raumfahrzeug mit einer Masse von 2.730 Kilogramm  baut auf dem Star 2.4E-Bus auf und soll von seiner ILS Proton direkt in den Geostationären Orbit eingeschossen werden. An einer Position bei 307 Grad West will Intelsat den Trabanten dann verwenden, um Nord- und Südamerika, Afrika sowie Europa mittels C- und Ku-Band Transpondern zu versorgen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 15. März 2010, 21:18:46
Ein neuer Auftrag für Thales Alenia Space
Wie die ESA am 12.03.10 mitteilte, wurde die Entwicklung von zwei weiteren Erdbeobachtungssatelliten der Sentinel-Reihe, und zwar 1B und 3B, an Thales Alenia Space vergeben. Das französisch-italienische Unternehmen soll in den nächsten Jahren den 270 Millionen Euro teuren Auftrag umsetzen. Diese Satelliten werden ein Teil des europäischen Projektes GMES sein, welches  insgesamt sechs Satelliten enthalten soll. Bis jetzt sind lediglich Sentinel 1A und Sentinel 3A im Bau, der erste davon könnte im Jahre 2012 gestartet werden.
http://www.esa.int/esaCP/SEMR8U9KF6G_index_0.html
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=367cd3d3ac6f8466c96dac59f6c4dcd2
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. März 2010, 10:34:19
SS/L soll EchoStar XVI und Nimiq 6 bauen...Auch Nimiq 6 für Telesat wird ein 1300er. Der reine Ku-Band-Satellit soll mit 32 Transpondern ausgestattet werden und im Geostationären Orbit an einer Position bei 91 Grad West positioniert werden. SS/L gab die Vertragsabschlüsse am 30.12.2009 bekannt...
Am 17.03.2010 gab International Launch Service (ILS) bekannt, den Auftrag für den Transport von Nimiq 6 ins All erhalten zu haben. Auf einer Proton will ILS das Raumfahrzeug mit einer Masse von 5 Tonnen Mitte des Jahres 2012 in den Weltraum bringen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 02. April 2010, 23:47:50
Astrium baut Sentinel 2B

Der Satellitenhersteller Astrium wurde ausgewählt, einen zweiten Sentinel-Satelliten zum Einsatz für das europäische GMES-Programm zu bauen.

Die europäische Weltraumagentur ESA berichtete am 31. März 2010, dass Astrium einen Auftrag im Wert von 105 Millionen Euro erhalten habe, in dessen Rahmen Astrium den Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 2B bauen soll. Der Satellit wird Sentinel 2A, der Anfang 2008 für 195 Millionen Euro bei Astrium in Auftrag gegeben wurde, in weiten Teilen gleichen.

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02042010233932.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02042010233932.shtml)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 02. April 2010, 23:56:20
Genau und das habe ich auch schon im GMES Thread berichtet: ;)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3369.msg142195#msg142195
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 27. April 2010, 03:06:21
Die USAF hat an ULA den Startauftrag fuer Adavenced Extremely High Freuquency-3 (AEHF -3) Kom.-satelliten vergeben. Der Satellit soll die 10fache Kapazitaet der jetzigen Milstar Satelliten haben. Der Start soll im Sommer 2012 von LC -41 der Cape Canaveral AFS stattfinden. Benutzt werden soll eine Atlas  V 531.

http://www.ulalaunch.com/site/pages/News.shtml#/49
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 30. April 2010, 18:42:12
APT bestellt Reservesatellit bei Thales Alenia Space

Apstar 7B wird von Thales Alenia Space (TAS ) gebaut, und soll als Backup für Apstar 7 dienen, falls man letzteren nicht 2012 wie geplant im Orbit in Betrieb nehmen kann.

Gestartet werden soll Apstar 7B Ende 2012 auf einer chinesischen Langer-Marsch-Rakete. Der Startvertrag im Wert von 67 Millionen US-Dollar ist wohl so gestaltet, dass der Start bei den Chinesen billiger wird, wenn APT zwischenzeitlich von einem anderen Startanbieter günstigere Konditionen bekommt. Tiefpreisgarantie wie im Baumarkt...

Der Auftrag im Wert von 112,3 Millionen Euro an TAS wurde am 23. April 2010 erteilt. Apstar 7B wird auf dem Spacebus 4000 C2 basieren, rund vier Tonnen Masse haben und mit 28 C-Band- und 23 Ku-Band-Transpondern ausgerüstet werden. Er wird der Schwestersatellit von Apstar 7, der mit 5 Ku-Band-Transpondern weniger 2009 für 128,5 Millionen Euro bei TAS bestellt wurde.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 05. Mai 2010, 16:45:56
Arianespace unterzeichnet Vertrag mit HUGHES, um den Breitbandsatelliten Jupiter zu starten

Arianespace gab heute bekannt, dass es durch Hughes Network Systems, LLC (Hughes) ausgewählt worden ist, um seinen Ka-Band Satelliten Jupiter zu starten. Der Start soll in der ersten Hälfte 2012 erfolgen.
Jupiter hat ein Startgewicht von etwa 6.100 Kg und wird von der Ariane 5 ECA in eine geostationäre Umlaufbahn befördert. Der Start wird von Europas Raumfahrtzentrum im französischen Guiana erfolgen.
Hier mehr:
http://www.arianespace.com/news-press-release/2010/05-5-2010-jupiter.asp
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 05. Mai 2010, 17:17:47
Auch für die Proton gibt es einen neuen Auftrag, Intelsat 22 soll Mitte 2012 damit gestartet werden.

Hier die Roskosmos-Meldung (http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=9309&lang=en)

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 08. Mai 2010, 10:13:47
Thales Alenia Space (TAS ) baut Sicral 2

Basierend auf dem Spacebus 4000 wird Thales Alenia Space (TAS ) den militärischen Kommunikationssatelliten Sicral 2 bauen und das zugehörige Bodensegment entwerfen. Den Auftrag zum Bau des Satelliten erhielt TAS von den Verteidigungsministerien Frankreichs und Italierns, wurde am 7. Mai 2010 bekannt. Die italienische UHF -Kommuniklationsnutzlast und die französische SHF -Kommunikationsnutzlast sollen im geostationären Orbit an einer Position bei 37 Grad Ost zum Einsatz kommen. Die Franzosen wollen den Satelliten innerhalb ihres Syracuse-3-Systems einsetzen. Der Start des Raumfahrzeugs ist für 2013 geplant, der Startprovider wurde nicht bekannt gegeben. Die Betreuung der LEOP-Phase und das Management beim Aufbau des Bodensegments ist Telespazio übertragen worden. Vom Gesamtauftragswert von 295 Millionen Euro entfallen auf TAS 193 Millionen Euro und auf Telespazio 102 Millionen Euro.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 11. Mai 2010, 08:11:39
Space Systems/Loral baut Satmex 8

Der Satellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) wird für Satmex aus Mexico den Kommunikationssatelliten Satmex 8 bauen. Satmex 8 soll mit 64 C- und Ku-Band-Transpondern ausgestattet werden und am 1. Juli 2012 bereit für einen Start in den Weltraum sein, bevor Satmex 5 stillgelegt wird.

Satmex 5 wird in etwa 30 Monaten der Treibstoff ausgehen. Eine vorherige kontrollierte Abschaltung des Satelliten nach dem Verbringen in einen Friedhofsorbit, wofür ein Teil des jetzt noch übrig gebliebenen Treibstoffes benötigt wird, ist wünschenswert.

Der auf SS/Ls 1300er Bus basierende Satmex 8 soll im geostationären Orbit an einer Position bei 114.9 Grad West positioniert werden und 15 Jahre im All betrieben werden können.

Via Satmex 8 will sein Betreiber Kunden von den Vereinigten Staaten bis Argentinien, in der Karibik, in Lateinamerika und in Brasiliens Großstädten erreichen.

Gruß   Thomas

Siehe auch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11052010091929.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11052010091929.shtml)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. Mai 2010, 11:46:49
Arianespace soll Intelsat 17 ins All bringen

Am 15.05.2010 gab Arianespace bekannt, dass sie von Intelsat beauftragt wurde, den Satelliten Intelsat 17 Ende 2010 (auf einer Ariane-5-Rakete) ins All zu bringen.

Intelsat 17 alias IS-17 wird ein Startgewicht von rund 5,8 Tonnen haben. Er wurde von Space Systems/Loral (SS/L) gebaut, basiert auf dem 1300er Bus, und ist mit 28 C-Band- sowie 46 Ku-Band-Transpondern ausgestattet.

Der Satellit soll im Geostationären Orbit an einer Position bei 66 Grad Ost eingesetzt werden, und dort (unter anderem) Intelsat 702 ersetzen.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 19. Mai 2010, 08:26:08
Astrium baut SES 6 für SES

Astrium und SES haben einen Vertrag abgeschlossen, in dem der Bau des kommunikationssatelliten SES 6 vereinbart wird, gaben beide Vertragspartner am 18. Mai 2010 bekannt.

SES 6 wird auf dem Eurostar 3000 basieren, rund 6 Tonnen Masse haben und Gebiete im Atlantik sowie Nord- und Südamerika versorgen können. Dazu wird der mit 43 C-Band-Transpondern und 43 Ku-Band-Transpondern ausgestattete Satellit ab 2013 an einer Position bei 319,5 Grad Ost stationiert. Der dort aktuell stehende NSS 806 soll dann einer anderen Verwendung zugeführt werden. NSS 806 war 1998 gestartet worden, man hofft, ihn bis 2016 kommerziell betreiben zu können.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 19. Mai 2010, 19:37:48
Paradigm, ein Tochterunternehmen von EADS Astrium, soll für das englische Verteidigungsministerium einen weiteren Skynet-5-Satelliten zur Verfügung stellen. Das wäre dann der vierte Satellit für diese Konstellation...
Das Nutzlastmodul für Skynet-5D existiert bereits. Zusammen mit einem Servicemodul auf Basis der Eurostar-E3000-Plattform wird der endgültige Satellit entstehen, der im Jahre 2013 ins All gebracht werden soll...
Arianespace teilte am 19. Mai 2010 mit, den Auftrag zum Start des Satelliten erhalten zu haben. In der ersten Jahreshälfte 2013 soll Skynet-5D auf einer Ariane 5 ins All gebracht werden.

Quelle: http://www.arianespace.com/news-press-release/2010/05-19-2010-skynet.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2010/05-19-2010-skynet.asp)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. Mai 2010, 18:30:44
Das
Zwei weitere Transportaufträge für Arianespace

Am 06.02.2009 gab Arianespace bekannt, daß die Kommunikationssatelliten für Gazprom Yamal-401 und Yamal-402 im Jahre 2011 auf Ariane 5 in den Weltraum gebracht werden sollen.

Thales Alenia Space baut beide Satelliten auf Basis des Spacebus 4000C3. Sie sollen jeweils mehr als 15 Jahre betrieben werden können...
kommt nicht zum tragen (http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/02-06-09-contract-gazprom.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/02-06-09-contract-gazprom.asp)), oder handelt es sich um andere Raumfahrzeuge?

Am 28. Mai 2010 haben ILS (http://www.ilslaunch.com/news-052810 (http://www.ilslaunch.com/news-052810)) und TAS mitgeteilt, dass ILS mit dem Start der Satelliten beauftragt wurde. Yamal-401 werde rund 5.250 kg Masse haben, Yamal-402 rund 3.150 kg. Die Satelliten sind keine Zwillinge, 401 ist ein reinrassiger Sat von TAS , 402 ein Reshetnev-Bus mit TAS -Kommunikationsnutzlast.

Anfang 2009 waren die Sats noch als zwei auf TAS ´ Spacebus 4000C3 basierende Raumfahrzeuge mit 4.900 kg bzw. 4.800 kg Masse beschrieben worden.

Gruß   Pirx

Nachtrag: ITAR-TASS meldet die Protonbenutzung dort: http://www.itar-tass.com/eng/level2.html?NewsID=15176334&PageNum=0 (http://www.itar-tass.com/eng/level2.html?NewsID=15176334&PageNum=0). Möglicherweise hat der Wechsel zu einem russischen Träger politische Gründe. Ob die Russen Arianespace irgendwie abgefunden haben?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 03. Juni 2010, 08:49:21
Orbital baut Africasat-1a

Am 1. Juni 2010 gab die Orbital Sciences Corporation (OSC ) bekannt, vom Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie des GUS-Staates Aserbaidschan den Auftrag zum Bau des Kommunikationssatelliten Africasat-1a erhalten zu haben.

Basierend auf der STAR-2 Plattform wird ein Raumfahrzeug zur Stationierung an einer Position bei 46 Grad Ost im geostationären Orbit entstehen. Rund 5 Kilowatt elektrische Leistung sollen an Bord des Satelliten der aus zusammen 36 Ku- und C-Band-Transpondern bestehenden Kommunikationsnutzlast zur Verfügung stehen.

Der neue Satellit ist dazu gedacht, neben Aserbaidschan auch Afrika, Zentralasien und Europa mit Kommunikationsdiensten zu versorgen. Der dafür vorgesehene Slot im geostationären Orbit ist laut OSC derzeit an Measat aus Malaysia vergeben, mit der eine entsprechende Nutzungsvereinbarung getroffen wurde.

Neben dem Bau des Satelliten will OSC sich auch um die Einrichtung des Bodensegmentes kümmern. Es ist geplant, den Satelliten nach Start sowie Test und Abnahme im Orbit von einem Kontrollzentrum im aserbaidschanischen Baku zu steuern.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 03. Juni 2010, 09:11:45
SS/L baut, ILS transportiert Anik G1

Auf Basis von Lorals Spacebus 1300 wird Anik G1 bei Space Systems/Loral (SS/L) für Telesat aus Kanada entstehen. Sein künftiger Betreiber will mit dem Satelliten Kommunikationsanforderungen der Regierung bzgl. der amerikanischen Kontinente und des Pazifikraums gerecht werden (mit 3 X-Band-Kanälen), Direktausstrahlungen von Fernsehprogrammen für Kanada realisieren (mit 16 Ku-Band-Transpondern), und Breitband-, Sprach-, Video- und Datendienste für Südamerika bereitstellen (mit 12 Ku- und 24 C-Band Transpondern). Dafür soll der Satellit in der zweiten Hälfte des Jahre 2012 im geostationären Orbit an einer Position von 107,3 West platziert werden. International Launch Services (ILS) wurde ausgewählt, um den neuen Satelliten auf einer Proton-Rakete in den Weltraum zu bringen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GG am 03. Juni 2010, 10:46:40
Gestern habe ich irgendwo gelesen, dass Thales Alenia Spazio einen Haufen Satelliten für Iridium bauen soll, find's aber grad nicht.

Hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-Satelliten-fuer-Iridium-1014304.html.

Da ist allerdings die Rede von der französischen Firma Thales Alenia Space.  ???
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 03. Juni 2010, 17:26:36
Gestern habe ich irgendwo gelesen, dass Thales Alenia Spazio einen Haufen Satelliten für Iridium bauen soll, ...
So ist das. 81 an der Zahl.

Eine diesbezügliche Meldung in Deutsch findet sich im Portal.

Iridium: Großauftrag für Thales Alenia Space

Der europäische Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space wurde beauftragt, die Satelliten für das 72 Raumfahrzeuge umfassende Weltraumsegment von Iridium NEXT zu bauen, wurde am 2. Juni 2010 bekannt.

Thales Alenia Space (TAS ) mit Sitz im französischen Cannes konnte sich nach harten Verhandlungen schließlich gegen die konkurrierende Lockheed Martin durchsetzen, und wird die 72 Satelliten für das neue Satellitenkommunikationsnetz Iridium NEXT der Iridium Communications Inc. aus McLean in Virginia zur Verfügung stellen. ...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03062010120134.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03062010120134.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. Juni 2010, 10:56:14
Space Systems/Loral liefert DIRECTV 14

Der Satellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) aus Palo Alto in Kalifornien wird für DIRECTV aus El Segundo in Kalifornien den Kommunikationssatelliten DIRECTV 14 bereitstellen, teilte das US-amerikanische Unternehmen am 11. Juni 2010 mit. DIRECTV 14 soll mit Ka-Band-Transpondern ausgestattet werden. Wie viele es sind, gab SS/L nicht an. Rund 80 an der Zahl könnten es sein.

Der Satellit der 20-Kilowatt-Klasse basiert wie schon DIRECTV 5, DIRECTV 6, DIRECTV 7S, DIRECTV 8 und DIRECTV 9S wieder auf SS/Ls 1300er Bus. DIRECTV 10 bis 12 waren von Boeing Satellite Systems hergestellt worden.

Die geplante Position für DIRECTV 14 im geostationären Orbit geht aus SS/Ls Mitteilung nicht hervor. Der Satellit soll 15 Jahre betrieben werden können und es ermöglichen, dass sein Betreiber Kunden via DIRECTV 14 mit HD- und 3D-Fernsehen versorgt.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 14. Juni 2010, 07:42:58
SpaceX hat den Startauftrag für Formosat-5 von Taiwan (NSPO) bekommen. Der Satellit soll wohl mit der Falcon 1e im Dezember 2013 transportiert werden.

Quelle:
http://www.businesswire.com/portal/site/home/permalink/?ndmViewId=news_view&newsId=20100613005074&newsLang=en

oder auf chinesisch:
http://www.businesswire.com/portal/site/home/permalink/?ndmViewId=news_view&newsId=20100613005087&newsLang=zh
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 15. Juni 2010, 18:05:04
SpaceX hat den Startauftrag für Formosat-5 von Taiwan (NSPO) bekommen. Der Satellit soll wohl mit der Falcon 1e im Dezember 2013 transportiert werden.... Quelle:... oder auf chinesisch:...
Mittlerweile auch auf Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15062010171757.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15062010171757.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 15. Juni 2010, 19:48:08
Arianespace soll Vinasat 2 ins All bringen

Am 14.06.2010 gab Arianespace bekannt, dass sie von der Vietnam Posts and Telecommunication Group (VNPT) beauftragt wurde, den Satelliten Vinasat 2 Mitte 2012 ins All zu bringen.

Vinasat 2 wird eine Startmasse von 2.970 Kilogramm haben. Er wird von Lockheed Martin Commercial Space Systems (LMCSS ) aus Sunnyvale, Kalifornien gebaut, basiert auf der A2100 Plattform, und soll 24 Ku-Band-Transponder erhalten.

Der Satellit soll im Geostationären Orbit an einer Position bei 131,8 Grad Ost eingesetzt werden, um von dort Vietnam und einige weitere Gebiete Asiens mit Radio- und Fernsehprogrammen versorgen, und Telefonverbindungen zur Verfügung stellen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 16. Juni 2010, 09:20:52
SpaceX bekommt den Iridiumdeal und darf 72 Satelliten für 492 Millionen ab 2015 starten berichtet LA Times. Angeblich sollen es bis zu 9 Falcon 9 Starts sein.
http://www.latimes.com/business/la-fi-spacex-20100616,0,1577199.story

Oha! :o
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 16. Juni 2010, 14:04:41
Nun ist es offiziell:
http://investor.iridium.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=479890

Das ist der größte Einzelvertrag, der jemals im kommerziellen Raumtransport unterzeichnet wurde. Allerdings scheint es noch andere Startanbieter neben SpaceX zu geben:
Zitat
Iridium Communications Inc. (Nasdaq:IRDM) and Space Exploration Technologies (SpaceX) are pleased to announce that the Falcon 9 will be a major provider of launch services for Iridium NEXT, Iridium's next-generation satellite constellation. The $492 million contract, while being the largest single commercial launch deal ever signed, nonetheless represents a new benchmark in cost-effective satellite delivery to space.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 30. Juni 2010, 12:04:11
Arianespace soll Arsat 1 ins All bringen

Am 28. Juni 2010 gab Arianespace bekannt, vom argentinischen Satellitenbetreiber AR-SAT (Empresa Argentina de Soluciones Satelitales Sociedad Anonima) mit Sitz in Buenos Aires beauftragt worden zu sein, den Kommunikationssatelliten Arsat 1 Mitte 2012 auf einer Ariane 5 oder einer Sojus-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Arsat 1 wird ein Startgewicht von rund 2,9 Tonnen haben. ...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30062010115133.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30062010115133.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 02. Juli 2010, 09:05:25
OSC soll IRIS und OCO 2 ins All bringen

Am 1. Juli 2010 gab die Orbital Sciences Corporation (OSC ) bekannt, dass sie von der NASA beauftragt wurde, die beiden Forschungssatelliten IRIS und OCO 2 ins All zu bringen.

Über OCO 2 wurde bereits im Portal berichtet (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23062010185131.shtml), er soll im Februar 2013 in den Weltraum transportiert werden, und die Mission erledigen, die OCO wegen eines Versagens der Nutzlastverkleidung seiner Trägerrakete nicht beginnen konnte. Die Aufgabe von OCO 2 ist die Suche nach CO2-Quellen und -Senken. Gestartet werden wird er auf einer Taurus XL.

IRIS (Interface Region Imaging Spectrograph) alias SMEX 12 soll im Dezember 2012 an Bord einer Pegasus XL transportiert werden und nach dem Aussetzen im Weltraum den Energiefluss in der Korona der Sonne und der Heliosphäre untersuchen.  

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 02. Juli 2010, 15:18:10
Ersatz für angeschlagenen Eutelsat W5 beauftragt

Der Betreiber von Kommunikationssatelliten Eutelsat hat Astrium beauftragt, den als Ersatz für Eutelsat W5 bestimmten Kommunikationssatelliten Eutelsat W5A zu bauen.

Die in Paris ansässige European Telecommunications Satellite Organization (Eutelsat) teilte am 30. Juni 2010 mit, dass Astrium basierend auf der Eurostar E3000 Plattform...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02072010150608.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02072010150608.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 07. Juli 2010, 05:08:11
Hispasat hat Spacesystems/Loral mit dem Bau von Amazonas 3 beauftragt. Der Satellit soll Ende 2012 auf Hispasats 61Grad/W slot gestartet werden. Der Satellit mit 33Ku und 19 C Band Transpondern auf Basis des Loral 1300 Bus soll Amazonas 1 ersetzen. Dieser wurde erst 2004 gestartet, durch Probleme mit dem Treibstoffsystem des Satelliten wurde seine Lebenszeit aber stark reduziert.

http://www.spacenews.com/satellite_telecom/100706-hispasat-orders-satellite-ssl.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 07. Juli 2010, 12:59:15
Hispasat hat Spacesystems/Loral mit dem Bau von Amazonas 3 beauftragt. ...

Dazu gibt es jetzt auch eine Portalmeldung in Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07072010124801.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07072010124801.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. Juli 2010, 12:30:39
Asiasat beauftragt Sealaunch

Nach Informationen von Spaceflight Now hat Asiasat letzte Woche Sealaunch mit dem Start eines konkret nicht bezeichneten Satelliten beauftragt. Der Start soll zwischen 2012 und 2014 auf einer Zenit 3SL erfolgen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 21. Juli 2010, 06:00:26
SSTL baut Erdbeobachtungssatelliten für Kasachstan

Die zu Astrium gehörende Surrey Satellite Technology Ltd. (SSTL ) hat am 20. Juli 2010 mitgeteilt, für Kasachstan einen Erdbeobachtungssatelliten zu bauen, der im Jahr 2013 in den Weltraum transportiert werden soll.

Das Raumfahrzeug mit einer Masse von unter 200 Kilogramm soll auf der Plattform SSTL -150 basieren und 77 Kilometer breite Streifen der Erdoberfläche mit einer Auflösung von 6,5 Metern abtasten können. Sein Einsatz ist auf einer Umlaufbahn in rund 630 Kilometern Höhe über der Erde geplant.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 02. August 2010, 16:42:29
Astrium baut Erdbeobachtungssatelliten für Vietnam

Der Satellitenbauer Astrium informierte am 2. August 2010, dass er von Vietnams Akademie für Wissenschaft und Technik (VAST) mit der Entwicklung, dem Bau und dem Start des Erdbeobachtungssatelliten VNREDSat 1 beauftragt worden ist.
   
Am 30. Juli 2010 wurde in Vietnam eine Vereinbarung unterzeichnet, der zur Folge Astrium ...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02082010163315.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02082010163315.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 05. August 2010, 17:29:54
Boeing baut drei neue Satelliten für Inmarsat

Inmarsat mit Sitzt in London hat Boeing Satellite Systems mit dem Bau von drei neuen Ka-Band-Kommunikationssatelliten beauftragt. Neben Boeing hatten auch Thales Alenia Space, Astrium und Space Systems/Loral die Herstellung der Erdtrabanten angeboten. In der letzten Bieterrunde waren noch Boeing und Thales Alenia Space vertreten. Boeing erhält für die drei bis 2014 abzuliefernden Satelliten mit einer Masse von jeweils rund 5 Tonnen inkl. Start und Versicherung rund eine Milliarden US-Dollar. Die Satelliten werden auf Boeings Plattform 702MP basieren.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 06. August 2010, 15:34:37
Arianespace soll GSAT 10 und Intelsat 20 starten

Arianespace hat zwei weitere Startaufträge erhalten. Das Unternehmen teile am 5. August 2010 mit, dass es die Satelliten GSAT 10 und Intelsat 20 in den Weltraum transportieren soll.

Intelsat 20, ein Kommunikationssatellit mit einer Startmasse von rund 5.800 kg, ist ein Produkt von Space Systems/Loral und soll im geostationären Orbit bei 68,5 Grad Ost eingesetzt werden. Mit seinen  C- und Ku-Band-Transpondern ist er als Ersatz für Intelsat 7 und Intelsat 10 gedacht und dient dann Bild-, Video-, Sprach- und Datenübertragungen. Die Auslegungsbetriebsdauer des Satelliten beträgt 15  Jahre, im zweiten Quartal 2012 soll er auf einer Ariane 5 ECA fliegen.

GSAT 10 bringt eine Startmasse von 3.425 kg auf die Waage. Der indische Kommunikationssatellit wird Telekommunikationsverbindungen zur Verfügung stellen, Navigationsdaten liefern und Fernsehprogramme ausstrahlen können. Das von der indischen Raumfahrtorganisation ISRO gebaute Raumfahrzeug soll im geostationären Orbit bei 83 Grad Ost Position beziehen, nachdem es im ersten Quartal 2012 auf einer Ariane 5 ins All gebracht worden ist. 15 Jahre lang will man es einsetzen, um den gesamten indischen Subkontinent zu versorgen, ausgestattet ist es mit je 12 Transpondern für das C-Band, das erweiterte C-Band und das Ku-Band.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 19. August 2010, 05:03:09
Boeing baut drei neue Satelliten für Inmarsat

Inmarsat mit Sitzt in London hat Boeing Satellite Systems mit dem Bau von drei neuen Ka-Band-Kommunikationssatelliten beauftragt. Neben Boeing hatten auch Thales Alenia Space, Astrium und Space Systems/Loral die Herstellung der Erdtrabanten angeboten. In der letzten Bieterrunde waren noch Boeing und Thales Alenia Space vertreten. Boeing erhält für die drei bis 2014 abzuliefernden Satelliten mit einer Masse von jeweils rund 5 Tonnen inkl. Start und Versicherung rund eine Milliarden US-Dollar. Die Satelliten werden auf Boeings Plattform 702MP basieren.

Gruß   Pirx

Die Kosten fuer die drei Satelliten und deren Start sollen laut Inmarsat bei 1,2 Mrd USD liegen. Dieser Betrag soll in einem Zeitraum von 4,5 a ausgegeben werden.

Klick (http://finance.yahoo.com/news/Inmarsat-says-new-satellites-apf-1890542482.html?x=0&.v=1)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 24. August 2010, 07:02:44
Boeing baut siebten WGS

Boeing bekommt 182 Millionen US-Dollar für einen weiteren Wideband Global SATCOM (WGS) Satelliten. Das Block-II-Raumfahrzeug wird der siebte WGS sein, den Boeing herstellt. Die Finanzmittel für den Kommunikationssatelliten auf Basis der Plattform Boeing 702HP sind bereitgestellt, Boeing kann mit der Konstruktion beginnen.

Quelle: http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=43&item=1381 (http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=43&item=1381)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Martin am 08. September 2010, 04:02:39
GeoEye hat mit Lockheed-Martin einen Vertrag zum Start des Erdbeobachtunsgsatelliten GeoEye-2 abgeschlossen. Damit konnte die Atlas mal wieder eine kommerzielle, nicht-staatliche Nutzlast ergattern. GeoEye-2 ist die einizge kommerzielle Nutzlast in den Auftragsbuechern fuer die Atlas, bisher gab es 9 kommerzielle Missionen. GeoEye-2 soll Ende 2012 auf einer Atlas V 401 von der Vandenberg AFB in einen SSO berfoerdert werden. Lockheed-Martin wird den rund 2,09 t schweren Satelliten bauen. Damit ist aber selbst die kleinste Variante der Atlas nutzlastmaessig nicht ausgelastet, Lockheed-Martin wird sich daher nach einem Mitfahrer umschauen.

Bau und Start der Rakete wird im Auftrag von Lockheed-Martin von der United Launch Alliance durchgefuehrt.

http://www.spaceflightnow.com/news/n1009/07geoeye2/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 09. September 2010, 20:00:38
Kein neuer Vertrag, aber die Erweiterung eines alten: Zum "Multi Launch Agreement" (MLA) zwischen SES und ILS über 5 Starts kommt ein sechster dazu. Dieser Start soll im Jahr 2014 durchgeführt werden. Das ursprüngliche MLA wurde 2007 abgeschlossen, seitdem wurde ein Satellit (SES-1 am 24. April) im Rahmen dieses Vertrags gestartet. Welche Satelliten genau gestartet werden steht noch nicht fest, in den nächsten 2 Jahren werden 2 dieser Satelliten von ILS gestartet werden: SES-3, SES-4, QuetzSat-1 und SES-5/ASTRA 4B

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 10. September 2010, 09:32:28
Auch interessant: Astrium vermarktet jetzt die Falcon 1e für kleine europäische Regierungsnutzlasten:
http://www.spaceflightnow.com/news/n1009/09falcon1e/
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 10. September 2010, 13:06:23
Wer sind die Mitbewerber in der Gewichtsklasse? Die Vega wird ausdrücklich erwähnt, aber die eine oder andere Konversionsrakete müsste doch auch dabei mitspielen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 10. September 2010, 16:25:20
Die Vega ist aber kein Mitbewerber, sondern spielt in der nächstgrößeren Klasse mit. Als Konversionsraketen sind Rockot, Dnepr und Strela (und bestimmt noch mehr...) zu nennen. Das Falcon 1e in Konkurrenz zur Rockot treten soll, wundert mich doch ziemlich. Schließlich wird  auch die von Astrium vermarktet. Hat man etwa Probleme mit Khrunitschew?

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 10. September 2010, 17:23:51
Ein neuer Auftrag für Arianespace......
http://www.raumfahrer.net/news/newsbits/newsbits.shtml#10092010172205
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 10. September 2010, 17:24:41
btw: Der Astrium-Chef Francois Augue hatte sich gerade erst beschwert über die EU-Politik (mehr Wettbewerb durch kleine/mittlere Firmen).
http://www.physorg.com/news202992425.html
Zitat
"it will ultimately mean the end of Europe's space industry presence on the world scene."
"The real question is the following: 'who is going to take on the American exporters?' And the response is 'the big companies.'"
"Es wird das Ende der europäischen Raumfahrtindustrie bedeuten."
"Die wirkliche Frage ist: wer ist Wettbewerbsfähig gegenüber Amerikanischen Exporteuren? Und die Antwort ist - große Firmen."

naja. ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 10. September 2010, 18:15:45
naja, zumindest Trägerraketen aus Amerika sind kein Exportschlager....
Und auch Satelliten kann man mittlerweile ohne amerikanische Teile bauen, auch wenn da amerikanische Firmen wichtig sind.
Irgendwie scheint das eine Ausrede von Astrium zu sein. Da lief in letzter Zeit ja einiges nicht so ganz rund. (Ariane 5 Verschiebungen, Großaufträge an die Konkurrenz etc...). Jetzt will man die EU dazu bringen, Astrium wieder mehr Aufträge zuzuschanzen (Galileo? ::))

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 11. September 2010, 14:34:14
Die Vega ist aber kein Mitbewerber, sondern spielt in der nächstgrößeren Klasse mit. Als Konversionsraketen sind Rockot, Dnepr und Strela (und bestimmt noch mehr...) zu nennen. Das Falcon 1e in Konkurrenz zur Rockot treten soll, wundert mich doch ziemlich. Schließlich wird  auch die von Astrium vermarktet. Hat man etwa Probleme mit Khrunitschew?

mfg websquid

Tja, so stand es zumindest im Artikel. Ob der Autor gedacht hatte, die Falcon 1e könne mehr heben?  ;)

Konversionsraketen gibt es auch in den USA, und zwar ist da OSC dick im Geschäft. Pegasus, Taurus, Minotaur - waren das nicht US-Beispiele?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 11. September 2010, 15:15:06
Konkurrenten sind Vega und Falcon 1e nur insofern, dass man entweder mehrere kleine Satelliten auf einer Vega startet, oder diese einzeln auf jeweils einer Falcon startet. So stehts auch im Artikel drin.

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 14. September 2010, 23:29:55
Boeing hat von der Nasa einen 5-Jahresvertrag über 1,24 Mrd $ für den weiteren Betrieb der ISS erhalten. Der Vertrag beginn zum 01.10.10.

- Management der ISS Subsysteme
- Analytische Integration und Flug-Support
- On-Orbit Engineering Unterstützung
- Überwachung und laufende System-Leistungen
- Störungsbeseitigung, spezielles Engineering und Management laufender Wartungsarbeiten.

mit der Durchführung in Nasa-Zentren und Boeing-Stützpunkten.
http://www.thestreet.com/story/10861069/1/nasa-awards-boeing-124b-extension-to-international-space-station-sustainment-contract.html
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 21. September 2010, 22:23:47
Nochmal zu Astrium und SpaceX:
Zitat
For now, he [Alain Charmeau, CEO von Astrium ST] says, collaboration is strictly in marketing, with launches available from SpaceX locations at Cape Canaveral, Kwajalein and Vandenberg AFB in California.

No technical collaboration is part of the deal, but Charmeau readily concedes that the partnership could develop further.

Early signs are good. Charmeau says the first launch under the new marketing arrangement will come "very soon", although he is not as yet revealing any details. Astrium last September placed an order with SpaceX to launch a yet-to-be-identified Earth observation satellite.

Quelle:
http://www.flightglobal.com/articles/2010/09/21/347474/space-exploration-technologies-and-eadss-astrium-offer-launch-services.html

Bisher eine reine Marketing-Partnerschaft, könnte sich aber auch auf technische Dinge ausdehnen. Ein erster arrangierter Start soll "sehr bald" kommen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 24. September 2010, 21:15:57
TAS baut Nutzlasten für drei russische Komsats

Am 22. September 2010 gab Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, vom staatlichen Betreiber von Kommunikationssatelliten RSCC aus Russland und dem russischen Satellitenbauer Reschetnjow mit dem Bau der Kommunikationsnutzlasten für die Satelliten Express-AM8, Express-AT1 und Express-AT2 beauftragt worden zu sein.

Die drei russischen Kommunikationssatelliten Express-AM8, Express-AT1 und Express-AT2 werden auf der Plattform Express 1000 ...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24092010202110.shtml

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 05. Oktober 2010, 16:59:10
AsiaSat 7 wird auf ILS-Proton gestartet

Am 5. Oktober 2010 gaben Asiasat und ILS bekannt, dass AsiaSat 7 zwischen zwischen August 2011 und Oktober 2011 auf einer Proton-Rakete in All gebracht werden soll. Der diesbezüglich abgeschlossene Vertrag sieht für ILS 101 Millionen US-Dollar vor.

AsiaSat 7 wird von Space Systems/Loral (SS/L) gebaut. Der ursprünglich als AsiaSat 5C bezeichnete und als Backup für AsiaSat 5 vorgesehene Kommunikationssatellit soll im geostationären Orbit den seit März 1999 im Weltraum befindlichen AsiaSat 3S bei 105,5 Grad Ost ersetzen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 19. Oktober 2010, 09:19:53
Space Systems/Loral (SS/L) baut ABS 2 für Asia Broadcast Satellite (ABS)

Am 13. Oktober 2010 gab der US-amerikanische Satellitenhersteller SS/L aus Palo Alto in Kalifornien bekannt, dass er von ABS mit Sitz auf Bermuda den Auftrag bekommen habe, den Kommunikationssatelliten ABS 2 zu bauen, der für eine Stationierung bei 75 Grad Ost im Geostationären Orbit vorgesehen ist, wo zur Zeit ABS 1, ABS 1A, und ABS 1B positioniert sind.

ABS 2 soll auf Basis der 1300er-Plattform von SS/L entstehen und im Jahre 2013 ins All gebracht werden. Dort will ABS seine insgesamt 87 aktiven C-, Ku- und Ka-Band-Transponder zur Versorgung des asiatischen Pazifikraumes, von Afrika, des Mittleren Osten und von Russland verwenden.

Der Kommunikationssatellit mit einer Startmasse von über 6.000 Kilogramm und einer Leistung seiner Kommunikationsnutzlast von über 12 Kilowatt wird für eine Lebensdauer von 15 Jahren ausgelegt.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 02. Dezember 2010, 19:06:25
Ein neuer Auftrag für Astrium und Thales Alenia Space

Das französische Verteidigungsministerium gab heute bekannt, dass es zwei neue Aufklärungssatelliten für $ 1,1 Milliarden in Auftrag gegeben hat. Diese sollen im hochauflösenden optischen und infraroten Bereich arbeiten und 2016 gestartet werden. Der Vertrag vom 30. November besagt, dass Astrium die Satellitenplattformen und Avionik liefern soll, Thales Alenia Space wird die hochauflösenden optischen Bildaufbereitungskameras zur Verfügung stellen.
http://www.spacenews.com/civil/101202-france-orders-two-recon-satellites.html (http://www.spacenews.com/civil/101202-france-orders-two-recon-satellites.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 07. Dezember 2010, 20:07:07
Arianespace bringt Sicral 2 ins All

Zum Bau des Satelliten hat Pirx hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4216.msg146550#msg146550) schon eine Menge geschrieben. Gestern gab Arianespace bekannt, dass sie einen entsprechenden Startauftrag von Telespazio (Finmeccanica/Thales) erhalten hat und ein Vertrag unterzeichnet wurde. Der 4.400 Kilogramm wiegende Satellit Sicral 2 soll im November 2013 durch eine Ariane 5 in einen geostationären Orbit transportiert werden. Er soll dort strategische und taktische Fernmeldeverbindungen für die französischen und italienischen Streitkräfte zur Verfügung stellen, aber auch anderen NATO Partnern sollen Reservekapazitäten im Fernmeldebereich angeboten werden.
http://www.arianespace.com/news-press-release/2010/12-6-2010-Sicral2.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2010/12-6-2010-Sicral2.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 18. Dezember 2010, 11:40:15
TAS baut Kommunikationsnutzlast für Arsat 2

Am 15. Dezember 2010 gab Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, mit der Lieferung der Kommunikationsnutzlast für den argentinischen Kommunikationssatelliten Arsat 2 beauftragt worden zu sein.
   
Arsat 2 entsteht beim staatlichen argentinischen Hochtechnologieunternehmen INVAP SE ...

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18122010111224.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18122010111224.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 21. Dezember 2010, 21:27:32
Arianespace soll Sentinel 1A ins All transportieren

Am 16. Dezember 2010 gab die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) bekannt, dass sie Arianespace beauftragt hat, den Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 1A auf einer Sojus-Rakete von Kourou aus ins All zu bringen. Nach den derzeitigen Planungen soll der Start im Dezember 2012 erfolgen.

Sentinel 1A wird eine Startmasse von rund 2.300 Kilogramm haben. Er ist der erste Radarsatellit eines europäischen Programms namens GMES (Global Monitoring for Environment and Security) für multifunktionale Erdbeobachtungssatelliten. Gebaut wird Sentinel 1A von einem Konsortium unter Führung von Thales Alenia Space. Die im C-Band arbeitende Radaranlage mit synthetischer Apertur (SAR) steuert EADS Astrium bei.

Der Satellit soll die Erde auf einer sonnensynchronen annähernd kreisförmigen Bahn in rund 690 Kilometern Höhe über der Erde umrunden, um von dort aus beispielsweise Wetterbeobachtungen durchzuführen und in Krisensituationen wie Naturkatastrophen relevante Informationen für Hilfskräfte zu liefern. Die Radaranlage des Satelliten wird dabei eine Bodenauflösung von rund 5 Metern erreichen. Mindestens sieben Jahre lang will man Sentinel 1A im All betreiben können.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 29. Dezember 2010, 16:29:23
Satmex 8 wird im dritten Quartal 2012 von einer Proton gestartet werden. Gebaut wird der Satellit von Space Systems/Loral als Ersatz für Satmex 5 auf Basis des SS/L 1300 Satellitenbusses. Die Position soll bei 116,8° West liegen, die Startmasse wird 5600kg betragen. Satmex 8 wird die übliche Lebensdauer von 15 Jahren haben. Große Teile Amerikas (USA, Karibik, Lateinamerika bis hin zu Argentinien und Brasilien) werden von diesem Satelliten mit Kommunikationsdienstleistungen versorgt werden.

mfg websquid
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 18. Januar 2011, 11:27:15
Arianespace und Eutelsat schließen ihren 26. Startvertrag ab:

http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/1-17-2011-Eutelsat.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/1-17-2011-Eutelsat.asp)

Wenn ich das recht verstehe, geht es um sechs Satelliten, die ab Ende 2012 gestartet werden sollen. Die einzusetzenden Trägersysteme scheinen aber nicht endgültig festgelegt worden zu sein. Ich vermute daher, dass man neben der Ariane 5 auch die Sojus in Betracht zieht.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 18. Januar 2011, 14:33:58
Ruhri
Zitat
Wenn ich das recht verstehe, geht es um sechs Satelliten, die ab Ende 2012 gestartet werden sollen. Die einzusetzenden Trägersysteme scheinen aber nicht endgültig festgelegt worden zu sein.

Na ja, nicht ganz...

Eutelsat will bis Mitte 2013 sechs weitere Satelliten starten. Für einen von diesen 6 wurde jetzt (eigentlich Ende Dezember) ein Startvertrag abgeschlossen, für eine AR-5 Mission im Laufe von 2012. ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 18. Februar 2011, 10:47:04
OSC baut SES 8:

Aus dem Portal:

"... . SES 8 ist dazu gedacht, die Flotte des Betreibers an einer Position bei 95 Grad Ost über Asien zu verstärken. Dazu will man den Satelliten in Kolokation mit dem dort bereits aktiven Satelliten NSS 6 einsetzen. Der von Lockheed-Martin gebaute NSS 6 gelangte am 17. Dezember 2002 ins All und versorgt Kunden in Indien, dem fernen Osten und Südkorea. Seine Kapazitäten sind derzeit zu über 90 % ausgelastet.

Im Jahr 2013 möchte man SES 8 in den Weltraum transportieren lassen. Das mit 33 bei 36 Mhz arbeitenden Transpondern ausgestattete Raumfahrzeug soll seine Kommunikationsnutzlast mit 5 Kilowatt elektrischer Leistung von seinen Solarzellenauslegern versorgen können. Es wird auf dem STAR genannten Satelllitenbus von OSC basieren.

SES 8 ist der sechste Satellit nach den im All aktiven NSS 9, SES 1 alias AMC 4R, und AMC 21 sowie den bereits früher georderten SES 2 alias AMC 5R und SES 3, den OSC für SES baut. Der Auftragswert wird auf rund 100 Millionen US-Dollar beziffert."

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 11. März 2011, 16:18:07
aus dem Portal (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11032011160920.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11032011160920.shtml)):

MELCO baut Turksat 4A und Turksat 4B

Am 7. März 2011 wurde bekannt, dass die japanische Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) für den türkischen Betreiber von Kommunikationssatelliten Turksat AS zwei Satelliten bauen wird.

Die beiden Satelliten Turksat 4A und Turksat 4B werden auf MELCOs Satellitenbus DS2000 basieren. Mindestens 15 Jahre lang sollen die Satelliten im Weltraum eingesetzt werden können, um die Türkei, Afrika, Europa, den Mittleren Osten und Zentralasien mit Fernsehprogrammen und Telekommunikationsdiensten zu versorgen. Ausgerüstet werden beide Satelliten mit C-, Ka- und Ku-Band-Transpondern.

Turksat 4A will man den derzeitigen Planungen zufolge im vierten Quartal 2013 in den Weltraum transportieren lassen, Turksat 4B soll im ersten Quartal 2014 folgen. Turksat 4A ist für die Stationierung bei 42 Grad Ost im Geostationären Orbit vorgesehen, Turksat 4B für 50 Grad Ost.

Den Wert des Auftrags an MELCO beziffert die Regierung der Türkei mit rund 571 Millionen US-Dollar. Darin enthalten sind die Starts der beiden Satelliten.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. März 2011, 12:04:01
aus dem Portal (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14032011115805.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14032011115805.shtml)):

SpaceX soll SES 8 ins All bringen

Am 14. März 2011 gab der Betreiber von Kommunikationssatelliten SES aus Luxemburg bekannt, dass man SpaceX beauftragt habe, den Satelliten SES 8 im ersten Quartal 2013 ins All zu bringen.

SES 8 wird von der Orbital Sciences Corporation (OSC ) gebaut, basiert auf der STAR-2.4-Plattform, und soll 33 Ku-Band-Transponder mit einer Bandbreite von je 36 MHz erhalten.

SES möchten den Satelliten im Geostationären Orbit an einer Position bei 95 Grad Ost einsetzen, um von dort Indien, den fernen Osten und Südkorea mit Radio- und Fernsehprogrammen versorgen, und die Kapazitäten des an gleicher Position stehenden NSS 6 zu ergänzen.

Mindestens 15 Jahre lang soll sich der Satellit betreiben lassen, die Treibstoffbetankung des Raumfahrzeugs für mehr als 16 Jahre Einsatz ausreichen.

Starten will man vom Startkomplex 40 der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida, eine Falcon-9-Rakete wird SES 8 von dort aus in einen Geotransferorbit bringen, von wo aus sich der Satellit mit eigener Kraft in den Geostationären Orbit bewegen kann.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 15. März 2011, 10:05:25
aus dem Portal (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15032011095650.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15032011095650.shtml)):

Arianespace soll Arsat 2 ins All bringen

Am 14. März 2011 gab Arianespace bekannt, vom argentinischen Satellitenbetreiber AR-SAT (Empresa Argentina de Soluciones Satelitales Sociedad Anonima) mit Sitz in Buenos Aires beauftragt worden zu sein, den Kommunikationssatelliten Arsat 2 in der zweiten Jahreshälfte 2013 auf einer Ariane 5 oder einer Sojus-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Arsat 2 wird ein Startgewicht von rund 2,9 Tonnen haben. Er ist eine Konstruktion des staatlichen argentinischen Hochtechnologieunternehmens INVAP SE (Investigaciones Aplicadas Sociedad del Estado) mit Sitz in San Carlos de Bariloche, das von EADS Astrium und Thales Alenia Space (TAS ) wesentliche Komponenten bezieht. EADS Astrium stellt die Steuerungseinheit für den Satelliten, den Zentralzylinder aus Verbundwerkstoff mit einer Masse von 50 Kilogramm und das Zweistoff-Antriebssystem für den Satelliten bereit. TAS liefert die Kommunikationsnutzlast, die eine elektrische Leistung von rund 3,4 kW benötigt.

Bestückt wird Arsat 2 laut Arianespace mit 26 Ku-Band- und 10 C-Band-Transpondern. Über sie will der in staatlichem Besitz befindliche, im April 2006 gegründete Betreiber AR-SAT weite Teile Süd- und Nordamerikas von Argentinien bis Kanada mit Fernsehprogrammen, Telekommunikationsdiensten und Zugriff auf das Internet versorgen. Stationieren möchte man Arsat 2 bei 81 Grad West im Geostationären Orbit. 15 Jahre lang soll sicher der Satellit dann dort betreiben lassen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2011, 10:17:47
Offenbar gibt es zwischen der kanadische MDA und Intelsat einen Vertrag, dass MDA einen "Tanker" zu den Intelsats schicken soll:
http://spacenews.com/satellite_telecom/intelsat-signs-for-satellite-refueling-service.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/intelsat-signs-for-satellite-refueling-service.html)

Der Tanker soll 2000 kg Treibstoff in den GEO transportieren. Intelsat würde sich 1000kg sichern, welche in 200kg-Chargen an 5 Intelsats abgegeben werden sollen, um deren Lebenszeit um 2-4 Jahre zu verlängern.


Das hört sich zwar interessant an, aber da sind wohl noch viele Fragen offen. Das Risiko, dass bei so einem Vorhaben etwas schief geht, ist noch ziemlich hoch. Deutschland forscht ja auch auf diesem Gebiet und möchte Servicingtechnologien und -konzepte mit DEOS verifizieren, bevor man so etwas "live" versucht. Mir ist nicht bekannt, dass Kanada Vorreiter in dem Gebiet wäre.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 15. März 2011, 10:41:35
Fragen? In der Tat - hier sind einige:

Wann soll diese Mission startbereit sein?
Lassen sich Standardsatelliten tatsächlich im Orbit auftanken, also ohne direktes menschliches Zutun und unter Bedingungen des Vakuums und der Schwerelosigkeit?
Ist die Navigation präzise genug für ein Rendezvous-Manöver ohne Gefahr der Kollision?
Wieviel Treibstoff braucht der Versorger, um von einem Kunden zum nächsten zu gelangen?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 15. März 2011, 10:54:16
Offenbar gibt es zwischen der kanadische MDA und Intelsat einen Vertrag, dass MDA einen "Tanker" zu den Intelsats schicken soll:.... Mir ist nicht bekannt, dass Kanada Vorreiter in dem Gebiet wäre.
Hm. Laut http://spacereport.blogspot.com/ (http://spacereport.blogspot.com/) ist MDA schon einige Jahre dran ("MDA has been working on the technology for several years but has declined to make the needed capital investment, estimated at $300 million or more, until it had an anchor customer"), es fehlte aber bisher am Geld oder an zahlenden Kunden.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 15. März 2011, 19:10:55
aus dem Portal (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14032011115805.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14032011115805.shtml)):

SpaceX soll SES 8 ins All bringen


Dazu vielleicht interessant:
http://twitter.com/jeff_foust/status/47667295140589568 (http://twitter.com/jeff_foust/status/47667295140589568)

Zitat
SES CEO Bausch says Falcon 9 not ready for SES-8 launch; needs new fairing and upgraded engine, but believes ready by 2013

Also Falcon 9 hat noch nicht die Performance für den SES-8. Man braucht ein neues Fairing (oder überhaupt mal ein Fairing) und ein verbesstertes Triebwerk aber der SES CEO glaubt, dass SpaceX das bis 2013 schafft.

Auch lustig:
http://twitter.com/jeff_foust/status/47722351558791168 (http://twitter.com/jeff_foust/status/47722351558791168)

Zitat
The #satellite2011 launch panel is turning into a debate between ILS's McKenna and Arianespace's LeGall on who is more subsidized.

ILS und Arianespace streiten sich wer mehr subventioniert ist. ;D Das kommt mir doch von zwei großen Flugzeugbauern bekannt vor.  ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 16. März 2011, 18:53:20
Die Satellitenhersteller scheinen quasi einstimmig von der Idee von Intelsat und MDA nicht viel zu halten:
http://spacenews.com/satellite_telecom/110316-sat-builders-refueling-plans.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/110316-sat-builders-refueling-plans.html)

Sie sehen keinen Business-Case ...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 16. März 2011, 19:01:23
Oder sie sehen, dass weniger Satelliten geordert werden. Wenn jeder Satellit jetzt länger durchhält, dann müssen weniger neue gebaut werden und es gibt auch weniger Raketenstarts.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: sf4ever am 16. März 2011, 19:09:10
Die beiden Betreiber von Erdbeobachtungssatelliten, GeoEye und WorldView, wollen ihre nächsten Erdbeobachtungssatelliten GeoEye 2 und WorldView 3 mit je einer Atlas V 401 starten. Die Starts werden 2012 und 2014 von Vandenberg aus stattfinden. Mehr dazu im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032011171702.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032011171702.shtml)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Speedator am 16. März 2011, 20:14:40
Oder sie sehen, dass weniger Satelliten geordert werden.
Unter diesem Gesichtspunkt muss man das sehen. Es halt auch ein Produkt von einem Konkurrenten.
Aber bzgl. der Wirtschaftlichkeit muss sich das ganze sicherlich noch beweisen, umso schöner wenn man soetwas angeht(abseits von staatlich finanzierten Studien).
Sehr sympathisch, wenn sich so eine Innovation im kommerziellen Bereich ergibt. Da kann man nur hoffen.
Interessanter wären Statements der anderen Satellitenbetreiber.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: swissSolaris am 16. März 2011, 23:26:18
Hallo zusammen,

Kann jemand etwas mehr Informationen dazu geben was vorallem mit dem Weltraum-Schott passieren soll wo dass Teil auch zusammen sucht ?

http://www.mdacorporation.com/corporate/news/press/ServiceMission.cfm (http://www.mdacorporation.com/corporate/news/press/ServiceMission.cfm)

Gruss
      Solaris
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Speedator am 18. März 2011, 20:22:39
Laut Daniel Friedmann(CEO/President MDA) freut man sich sogar, dass es keine standardisierte Betankung für Satelliten gibt. Man ist so flexibel das zu bewältigen und die Konkurrenz hätte es so umso schwere das ganze nachzumachen. Man wolle sogar verschiedene "Ersatz-Tankdeckel" mitnehmen.

Weiterhin soll das Space Infrastructure Servicing vehicle selbst auch betankbar sein.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 05. April 2011, 16:20:09
International Launch Services (ILS) und Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) gaben heute vertraglich bekannt, das Turksat 4A und Turksat 4B auf Proton Trägerraketen von ILS ins All befördert werden sollen. Start für Turksat 4A Ende 2013 und Turksat 4B Anfang 2014.
http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=662 (http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=662)
http://www.spacenews.com/satellite_telecom/110404-turksat-launch-proton-rockets.html (http://www.spacenews.com/satellite_telecom/110404-turksat-launch-proton-rockets.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 13. April 2011, 16:27:30
SES beauftragt Arianespace mit dem Start des Satelliten ASTRA 2E. Dieser wird von Astrium auf der Basis einer Eurostar E3000 Plattform gebaut, mit Ku-Band und Ka-Band Transpondern ausgerüstet und soll beim Start 6000 kg wiegen. Er wird im geostationären Orbit auf der Position von 28,2 Grad Ost arbeiten und für 15 Jahre Breitbandverbindungen für Europa und Afrika bereitstellen. Der Start soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 auf einer Ariane 5 erfolgen.
http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/4-13-2011-Astra2E.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/4-13-2011-Astra2E.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. April 2011, 09:01:12
Zitat von: LEO link=topic=4216.msg182360#msg182360 date=1302704850
SES beauftragt Arianespace mit dem Start des Satelliten ASTRA 2E. Dieser wird von Astrium auf der Basis einer Eurostar E3000 Plattform gebaut ...
Ja, siehe auch die Meldung dazu im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14042011085521.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14042011085521.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 27. April 2011, 17:07:00
Arianespace hat zwei neue Startvertraege geschlossen:

ABS-2 soll fuer Asia Broadcast Satellite in der ersten Halbjahr 2012 gestartet werden auf einer Ariane 5 ECA. Der rund 6.000 kg schwere Satellit soll 15 Jahre arbeiten. Er wird von Space Systems Loral auf einer LS 1300 Plattform gebaut. Es ist der erste Auftrag fuer Arianespace durch Asia Broadcast Satellite.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-16-09-Arianespace_to_launch_ABS-2.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-16-09-Arianespace_to_launch_ABS-2.asp)

Heute bestätigt Arianespace einen Start von ABS-2 auf einer Ariane 5 im Jahr 2013. Der ursprüngliche Starttermin war für das erste Halbjahr 2012 geplant, Gründe für diese Verschiebung wurden nicht genannt. Er soll im geostationären Orbit auf der Position von 75 Grad Ost arbeiten, wo ABS-1, ABS-1A und ABS-1B zurzeit ihre Arbeit verrichten. Ausgerüstet mit C-, Ku-, und Ka-band Transpondern ist er ausgelegt Fernsehübertragungen, Multimediaanwendungen, Fernmeldesendungen und Datenübertragungsdienstleistungen für Asien, Russland, Afrika und den Nahen Osten zur Verfügung stellen.
http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/4-27-2011-ABS-2.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/4-27-2011-ABS-2.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 22. Mai 2011, 11:47:42
SPOT 6 fliegt auf PSLV

Der französische Erdbeobachtungssatellit SPOT 6 soll im Jahr 2012 von einer indischen Trägerrakete aus der PSLV-Serie in den Weltraum transportiert werden. ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22052011111605.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22052011111605.shtml)

Gruß    Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 26. Mai 2011, 17:51:06
Nächstes Jahr wird eine Proton-M/Bris-M den 6,6t schweren Satelliten Echostar XVI starten.

Mit 6,6t wird das ein richtiger Brummer  8)

http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/international-launch-services-and-echostar-announce-launch-echostar-xvi-2012 (http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/international-launch-services-and-echostar-announce-launch-echostar-xvi-2012)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 27. Mai 2011, 18:01:41
Nächstes Jahr wird eine Proton-M/Bris-M den 6,6t schweren Satelliten Echostar XVI starten....
Jepp. Im Portal in Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27052011175834.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27052011175834.shtml)

Gruß    Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 08. Juni 2011, 10:26:42
Aus dem Portal:

Astrium baut Measat 3b

Der Satellitenhersteller Astrium wurde ausgewählt, den Kommunikationselliten Measat 3b für die Measat Satellite Systems Sdn. Bhd. aus Malaysia zu bauen.

Den neuen Satelliten möchte Measat bei 91,5 Grad Ost im Geostationären Orbit zum Ausbau des Ku-Band-Geschäfts in Malaysia, Indien und Indonesien einsetzen. Gelingen Start und Inbetriebnahme des auf Astriums Bus Eurostar E3000 basierenden Satelliten im Jahr 2013 wie vorgesehen, kann Measat über eine auf mehr als das doppelte angewachsene Kapazität im Ku-Band verfügen.

Measat 3b mit einer Startmasse von rund 5,8 Tonnen ist das bisher größte von Measat bestellte Raumfahrzeug. Ausgerüstet wird es mit 48 gleichzeitig einsetzbaren Ku-Band-Transpondern, deren Verstärker mit Wanderfeldröhren jeweils 150 Watt leisten. Mindestens 15 Jahre lang soll sich der Satellit betreiben lassen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. Juni 2011, 23:09:09
Aus dem Portal:

SS/L baut Thor 7 für Telenor

Nach von Telenor nicht bestätigten Informationen hat der Kommunikationssatellitenbetreiber aus Norwegen bei Space Systems/Loral (SS/L) den Kommunikationssatelliten Thor 7 bestellt.

Am 10. Juni 2011 wurde bekannt, dass der US-amerikanische Satellitenhersteller SS/L aus Palo Alto in Kalifornien vom norwegischen Satellitenbetreiber Telenor Satellite Broadcasting den Auftrag bekommen haben soll, den Kommunikationssatelliten Thor 7 zu bauen, der für eine Stationierung im Bereich von einem Grad West im Geostationären Orbit vorgesehen ist. Dort betreibt Telenor bereits Thor 5 und 6, und nutzt außerdem die Kapazitäten von 7 Ku-Band-Transpondern des ebenfalls bei einem Grad West stationierten Intelsat 10-02, bei dem Telenor Miteigentümer ist.

Thor 7 soll auf Basis der 1300er-Plattform von SS/L entstehen und nach den derzeitigen Planungen Ende 2013 oder Anfang 2014 ins All gebracht werden. Dort will Telenor seine Ku- und Ka-Band-Transponder zur Versorgung von Zentral- und Osteuropa mit Fernsehprogrammen und von Meeresregionen wie dem Mittelmeer, der Nord- und der Ostsee mit Datendiensten verwenden.

Von dem neuen Kommunikationssatelliten erwartet Telenor eine Lebensdauer zwischen 15 und 20 Jahren.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 20. Juni 2011, 20:42:21
In Le Bourget wurde jetzt der Vertrag über den Bau von KazSat-3 unterzeichnet. Im Gegensatz zu den ersten beiden wird dieser von ISS Reshetnev gebaut und mit Kommunikationsnutzlasten von Thales Alenia Space ausgestattet.

Nach dem Desaster KazSat-1 hat man wohl kein Vertrauen mehr in Khrunichev gehabt ::)

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=17392&lang=ru (http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=17392&lang=ru)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 05. Juli 2011, 19:41:34
Arianespace vermeldet den Startauftrag für THOR 7 bekommen zu haben. Die Ariane 5 soll den Nachrichtensatelliten im letzten Quartal 2013 von Kourou aus ins All befördern. Zu den technischen Daten hatte Pirx etwas weiter oben ja schon einiges geschrieben.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/7-5-2011-thor7.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/7-5-2011-thor7.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Gertrud am 26. Juli 2011, 14:59:33

Hallo Zusammen,

in diesem Artikel geht es um einige Verträge,
welche die NASA  mit den Unternehmen, SpaceX ,Orbital Sciences und Aerojet  abgeschlossen hat.

In dem Artikel wird auch von einer Analyse der Flugsoftware bei SpaceX mit Hilfe von Monte-Carlo-Methoden von Gerstenmaier gesprochen.

Zitat
Speaking to reporters after the shuttle's last landing, Gerstenmaier said NASA is analyzing SpaceX's flight software using Monte Carlo methods. SpaceX's flight design for the mission is also being reviewed, particularly regarding two small Orbcomm communications satellites to be carried as secondary payloads on the mission

Kann bitte jemand diese Methode erklären.?

 http://www.spaceflightnow.com/news/n1107/25cotsdemo/ (http://www.spaceflightnow.com/news/n1107/25cotsdemo/)


Gertrud
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Haus Atreides am 26. Juli 2011, 18:41:51
Wenn du die Monte Carlo Methode meinst, glaub ich ist das hier gemeint.

http://de.wikipedia.org/wiki/Monte-Carlo-Simulation (http://de.wikipedia.org/wiki/Monte-Carlo-Simulation)

Es handelt sich hier nur um einen speziellen Algorithmus, welcher besonders dazu geeignet ist statistische Mittelwerte zu berechnen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Olli am 26. Juli 2011, 21:03:55
Es handelt sich hier nur um einen speziellen Algorithmus, welcher besonders dazu geeignet ist statistische Mittelwerte zu berechnen.

Nicht ganz - mit Monte Carlo oder kurz MC ist kein spezieller Algorithmus gemeint, sondern ein Verfahren, dass auf Zufallszahlen basiert. Daher auch der Name, in Anlehnung an das Kasino in Monaco ;)

Das Verfahren stammt aus der Stochastik und dient dazu Probleme zu lösen, welche analytisch nicht lösbar sind und mit konventionellen numerische Methode nur in sehr langer Zeit zu lösen sind. Oder, wenn die Anfangsbedingungen eines Problems von der Idealstartbedingung abweichen. Inbesonders lassen sich Probleme mit statistischen Verhalten gut simulieren.

Die Analyse, welche die NASA mit SpaceX Software nun betreibt, könnte zum Beispiel so aussehen, dass die Software zufällige Zahlenwerte generiert (das ist gar nicht so einfach, denn den Zufall gibt es im Computer eigentlich nicht!), womit die SpaceX Flugsoftware gefüttert wird. Dadurch kann dann überprüft werden, ob die Flugsoftware auch bei unerwarteten oder sogar unnatürlichen Werte richtig reagiert oder ab sie, im schlimmsten Fall, einfach abstürzt - was definitiv nicht passieren darf!

Die Erzeugung dieser Zufallszahlen ist alles andere als einfach, da der Rechner prinzipiell einfach eine Folge von Zahlen ausspuckt. Da der Speicher, den der Computer zur Verfügung hat, jedoch endlich ist, kann er nicht unendliche viele Zahlen ausgeben. Irgendwann kommt es unweigerlich zu einer Wiederholung einzelner Zahlen. Es sei denn, man trickst gewaltig mit der Mathematik. Aber das führt hier im Thread zum Thema Verträge doch ein bisschen weit ;)

Liebe Grüße,
Olli
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Gertrud am 26. Juli 2011, 21:32:19
Hallo Haus Atreides
und Olli

Danke Euch für die Hinweise und Erklärungen. :)
Etwas verdutzt war ich über den Namen...Monte Carlo...

wieder etwas gelernt hat  :)
Gertrud

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 27. Juli 2011, 00:12:33
Um Missverständnis zu vermeiden, Monte Carlo wird hier nicht zu testen eingesetzt, sondern unmittelbar in der Flugsoftware von SpaceX, wo mit MC-Methode irgendwelche Entscheidungfindungen optimiert werden.

Ob statt einer analytischen Funktion eine stochastisch basierte Funktion ausreichend gute Ergebnisse liefert, will wohl die NASA irgendwie überprüfen. 

Richtig ist, dass die MC-Methode in den letzten 10 Jahren wegen immer höherer Rechnerleistung ganz grundsätzlich ziemlich erfolgreich eingesetzt werden kann.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 27. Juli 2011, 08:23:37
Hallo,

ne, tomtom, da steht:
Zitat
Gerstenmaier said NASA is analyzing SpaceX's flight software using Monte Carlo methods.

Das ist so zu lesen:
NASA analysiert SpaceXs Flugsoftware und nutzt dabei die Monte-Carlo-Methode.

Alles andere würde auch keinen Sinn ergeben. Ein Input muss auch zu genau einem Output führen, immer, und kann/darf nicht probabilistisch weitergereicht werden. Da es aber unheimlich viele Parameterkombinationen gibt, kann ich nicht alle durchtesten, sondern lege für jeden Parameter eine Wahrscheinlichkeitsverteilung fest. Bei MC werden dann aus diesen Verteilungen der Parameter zufällig Werte gewählt und getestet. Dabei kommen die wahrscheinlichsten Kombinationen am häufigsten zum Zug. Aber auch Ausreißer/ unwahrscheinliche Kombinationen kommen vor.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Olli am 27. Juli 2011, 08:43:58
Wie ist das nun genau?
Ein Test der Software und keine direkte Verwendung von MC in der Flugsoftware oder doch direkte Verwendung, wie von tomtom angegeben?

Grüße,
Olli
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 27. Juli 2011, 10:44:11
wie Daniel sagt, hast du wohl Recht. Schade eigentlich, denn MC-Simulation ist in der Test- und Qualitätssicherung ein alter Hut, wenn es in der Flugsoftware eingesetzt würde, wäre es interessant, aber ist wohl doch nicht so.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 27. Juli 2011, 12:06:53
In einer Steuersoftware kann ich mir das nicht vorstellen. Wenn ich auf der Autobahn bei 80 in den 5. Gang schalten möchte, fände ich es &%%$§!, wenn der Bordcomputer nach meiner Eingabe den Rückwärtsgang erwürfelt ;).
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 27. Juli 2011, 13:41:08
das wär natürlich blöd, aber das Gegenteil ist der Fall. Um im Bild zu bleiben, ein autonomes System soll für alle Eventualitäten entscheiden, welcher Gang einzulegen ist. Nicht die Gang-Entscheidung wird ausgewürfelt, sondern die Auswahl im Ereignisraum  (alle Eventualitäten) wird erwürfelt und dann ausgewertet.

Die Auswertung vieler zufälliger Ereignis/Entscheidungskombinationen mit der MC-Methode kann viel eher dazu führen, dass der Unterschied zwischen Normal-Gang und Rückwärtsgang im Endeffekt viel besser berücksichtigt wird, ohne es explizit zu beschreiben, als durch funktionale, aber unvollständig/fehlerhafte Beschreibungen, in der der Rückwärtsgang eben nur einer von 6 Möglichkeiten ist.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 27. Juli 2011, 14:39:01
Aus der Sicht ist es natürlich etwas anderes. Um "schnell" den Zustand eines komplexen Systems zu ermitteln, über das ich nur wenige genaue/aktuelle Daten habe, da kann ein MC-Modell helfen auf "den Rest" der Parameter zu schließen.
Die Entscheidung, was dann gemacht wird, ist wieder etwas anderes, und wäre allgemein nicht zufällig/würfelnd.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. Juli 2011, 08:24:26
Astrium wird für Eutelsat den 3B, der auf der Plattform Eurostar 3000 basieren wird, bauen. Den Comsat mit 51 Transpondern im C-, Ku- und Ka-Band will man dann bei 3 Grad Ost im GEO betreiben. Start geplant für Anfang 2014.

Gruß   Pirx

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 01. August 2011, 19:50:06
ILS hat den Vertrag für den Start der drei Inmarsat-5 Satelliten an Land gezogen. Die Starts sollen 2013/14 durchgeführt werden. Bei den Satelliten handelt es sich um Kommunikationssatelliten auf Basis von Boeings Bus 702HP.

http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/inmarsat-selects-ils-proton-inmarsat-5 (http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/inmarsat-selects-ils-proton-inmarsat-5)

Nachdem die Proton 2011 und 2012 schon überbucht ist füllt sich also auch 2013 langsam, da würden mich ein paar kleinere Verschiebungen nicht wundern ::)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 03. August 2011, 07:55:13
Guten Morgen,

bei MDA glauben sie wohl nicht mehr so ganz an ihre Idee des on-orbit-refuelings, das Space-Infrastructure-Services-satellite-refueling-project:
http://spacenews.com/civil/110802-mda-sales-strong-initiatives-stumble.html (http://spacenews.com/civil/110802-mda-sales-strong-initiatives-stumble.html)

Das amerikanischen Militär war offenbar die primäre Zielgruppe der Idee (wurde vorher hier so nicht kolportiert). Von dieser Seite kommt aber offenbar keine Nachfrage. Der kommerzielle Markt im GEO ist weiterhin möglich, mit Intelsat als erster Kunde, aber ohne öffentliche Hilfe/Nachfrage glaubt man wohl nicht daran, das Projekt umsetzen zu können. Man hat auch, durch amerikanische Partner, bei der NASA die Idee vorgeschlagen, sieht die Erfolgschancen aber ebenso skeptisch.

Um mehr vom US-Kuchen abzubekommen, sucht MDA weiterhin nach Übernahmekandidaten in den USA.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 30. August 2011, 08:10:39
Bis 2020 sollen, nach Analyse von Euroconsult, 51% mehr Satelliten als im abgelaufenen Jahrzehnt gestartet werden: 1145 Satelliten für 196 Milliarden $US. 70% davon werden öffentliche/staatliche Aufträge sein.

http://spacenews.com/launch/110826-forecast-rise-sat-launches.html (http://spacenews.com/launch/110826-forecast-rise-sat-launches.html)

Weiter unten in dem Artikel wird dann gesagt, dass Regierungsorganisationen von 50 Ländern 77 Satelliten in diesem Zeitraum starten werden, 80% davon werden aus den USA, Europa, Russland, Japen, China und Indien kommen.


Hmm, so wie die Meldung das zusammenfasst, ergibt das erst Mal keinen Sinn bzw. ist nicht konsistent. Ich denke da wurde die Veröffentlichung von Euroconsult arg verkürzt ...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Kreuzberga am 30. August 2011, 19:46:04
Da steht, dass es sich um 777, nicht 77, Satelliten handelt, damit macht es dann auch Sinn.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 30. August 2011, 21:03:11
Dann haben die das im Laufe des Tages noch geändert/korrigiert ;).
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: STS-125 am 02. September 2011, 14:14:33
Hallo,

Orbital wird für 135 Millionen US-Dollar den Satelliten IceSat 2 bauen: http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=787 (http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=787)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. September 2011, 11:01:48
... Orbital wird für 135 Millionen US-Dollar den Satelliten IceSat 2 bauen....
Dazu gibt es im Portal einen Artikel in Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04092011084857.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04092011084857.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. September 2011, 11:47:35
Intelsat 19 fliegt auf Zenit-3SL

Der in Luxemburg ansässige Kommunikationssatellitenbetreiber Intelsat hat Sea Launch mit dem Start des Kommunikationssatelliten Intelsat 19 beauftragt, teilte die Betreiberin der schwimmenden Startplattform für die Zenit-3SL, die schweizer Sea Launch AG, am 12. September 2011 mit. ....

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17092011114234.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17092011114234.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 26. September 2011, 14:11:18
Merkur-Mission BepiColombo bucht Ariane 5

Mitte September 2011 wurde bekannt, dass die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) und der Raketenbetreiber Arianespace den Start der europäisch-japanischen Merkur-Mission BepiColombo auf einer Ariane 5 ECA vereinbart haben.

Nach den derzeitigen Planungen ist vorgesehen, BepiColombo im Juli 2014 von Kourou in Französisch-Guayana aus in den Weltraum zu transportieren. ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26092011140410.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26092011140410.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 30. September 2011, 18:01:27
Arianespace soll den mexikanischen Satelliten Mexsat-3 ins All bringen. Der Start ist für Ende 2012 auf einer Ariane 5 oder einer Sojus-Rakete von Kourou aus geplant. Ziel ist der geostationäre Orbit auf 114,9 Grad West. Der Satellit wird von der Orbital Sciences Corporation gebaut, wiegt 3050 kg, hat C-band + Ku-band Transponder und eine Lebensdauer von 15 Jahren.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/9-29-2011-Mexsat3.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2011/9-29-2011-Mexsat3.asp)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 14. Oktober 2011, 08:09:03
Zu MDAs Plänen Satelliten im Orbit zu betanken (Space Infrastructure Services SIS genannt) gibt es ein paar Neuigkeiten:
http://spacenews.com/satellite_telecom/111013-sat-servicing-jockeys-gov-bus.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/111013-sat-servicing-jockeys-gov-bus.html)

Das das US-Militär als potentieller Auftraggeber gesehen wird, strukturiert man SIS "amerika-freundlich" um. Sowohl Hardware des Satelliten/Roboters als auch Träger sollen amerikanisch werden. Die Kosten steigen dadurch.

Das US-Militär ist aber "unentschiede" bzgl. des Projekts. Man investiert in und beschafft man gerade intensiv neue Satellitengenerationen. Das gibt wenig Spielraum für zusätzliche Projekte/Ideen. Außerdem beginnen auch NASA und DARPA in diesem Bereich zu arbeiten. Beiden scheinen eigene Angebotsaufforderungen an die Industrie vorzubereiten. Vivisat LLC, Teil von ATK, wird wohl bei NASA und DARPA antworten.

MDA und Intelsat wollen Ende des Jahres darüber entscheiden, ob und wie SIS in die nächste Phase geht. Dann stehen Entscheidungen zur Hardwareentwicklung an.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: der_meister am 20. Oktober 2011, 01:29:40
SpaceX und das GAO prangern die offensichtliche Korruption beim geplanten 'block buy' des US-Verteidigungsministeriums an:

http://www.spacex.com/press.php?page=20111018 (http://www.spacex.com/press.php?page=20111018)

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 20. Oktober 2011, 06:47:23
Korruption wird dort nicht gesagt, und "offensichtlich" ist deine Wertung. Bleib bei der Quellenlage: GAO hat Kritik an Methodik und Validität der Ergebnisse vorgebracht.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 20. Oktober 2011, 09:17:04
SpaceX und das GAO prangern die offensichtliche Korruption beim geplanten 'block buy' des US-Verteidigungsministeriums an:

http://www.spacex.com/press.php?page=20111018 (http://www.spacex.com/press.php?page=20111018)

Mit welchem Träger will denn SpaceX die Nutzlasten des DoD befördern? Die Falcon 9 hat gerade mal 2 Flüge absolviert und hat weder genug Nutzlast noch ist sie schon erprobt genug. Und die Falcon Heavy existiert bisher nur auf dem Papier. Wenn SpaceX in 5 Jahren soweit ist, das die Heavy egelmäßig fliegt und die erforderliche Zuverlässigkeit nachgewiesen hat, können sie es ja vieder versuchen. Vorher sind Aussagen wie Korruption und co einfach nur peinlich.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: der_meister am 21. Oktober 2011, 00:30:52

http://sanders.senate.gov/newsroom/news/?id=02d36680-a643-4142-954d-f8aa80cd389f (http://sanders.senate.gov/newsroom/news/?id=02d36680-a643-4142-954d-f8aa80cd389f)


The report detailed how the Pentagon paid $573.7 billion during the past 10 years to more than 300 contractors involved in civil fraud cases that resulted in judgments of more than $1 million, $398 billion of which was awarded after settlement or judgment for fraud.  When awards to "parent" companies are counted, the Pentagon paid more than $1.1 trillion during the past 10 years just to the 37 top companies engaged in fraud.

Another $255 million went to 54 contractors convicted of hard-core criminal fraud in the same period. Of that total, $33 million was paid to companies after they were convicted of crimes.

Some of the nation's biggest defense contractors were involved.

For example, Lockheed Martin in 2008 paid $10.5 million to settle charges that it defrauded the government by submitting false invoices on a multi-billion dollar contract connected to the Titan IV space launch vehicle program.  That didn't seem to sour the relationship between Lockheed and the Defense Department, which gave Lockheed $30.2 billion in contracts in fiscal year 2009, more than ever before.

In another case, Northrop Grumman paid $62 million in 2005 to settle charges that it "engaged in a fraud scheme by routinely submitting false contract proposals," and "concealed basic problems in its handling of inventory, scrap and attrition."  Despite the serious charges of pervasive and repeated fraud, Northrop Grumman received $12.9 billion in contracts the next year, 16 percent more than the year before.



korruption? gibt's doch gar nicht... ::) ;D
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 21. Oktober 2011, 12:02:34
korruption? gibt's doch gar nicht... ::) ;D

@ der_Meister
spar dir doch einfach deinen Sarkasmus. Wir kennen den Tatbestand der Korruption durchaus. Mit diesem Zitat kannst du nicht nachträglich rechtfertigen, dass SpaceX und GAO von "offensichtlicher Korruption" sprechen, wenn dies gar nicht der Fall ist.

Deine Beiträge sind wiederholt provozierend und unsachlich.

Ich werde dich fürs erste ignorieren.

@Mods: Ich appelliere an die Moderatoren, gemäß den Forumsregeln
Zitat
Wir legen besonderen Wert darauf, dass hauptsächlich sach- und fachbezogene Beiträge eingebracht werden. Unsere Moderatoren sind verpflichtet bei Zuwiderhandlung solche Beiträge sofort und ohne jeglichen Kommentar aus unserem Forum zu entfernen.

solche Flame-Attacken nicht länger zuzulassen.

Sachliche Beiträge sind willkommen, Unterstellungen, Beleidigungen, rhetorische Falschaussagen meiner Meinung nach nicht.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 21. Oktober 2011, 13:38:39
korruption? gibt's doch gar nicht... ::) ;D

Ich frag im Gegenzug mal lieber nicht nach, wie SpaceX an den COTS Auftrag der NASA gekommen ist...

Ganz Koscher ist es jedenfalls nicht, wenn ein kleines Unternehmen, das damals außer einer kleinen Spielzeugrakete nichts vorzuweisen hatte, den Auftrag bekam und ethablierte Firmen mit erprobter Hardware und flugbereiten Trägern leer ausgegangen sind.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 21. Oktober 2011, 18:21:14
MR, mit solchen Verdächtigungen sollte man wirklich keine Späße machen, zumal du auch keinen Sarkasmus- oder Ironie-Smiley gesetzt hast.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: der_meister am 22. Oktober 2011, 00:05:46
Zitat von: tomtom
Ich werde dich fürs erste ignorieren.

gerne.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: der_meister am 22. Oktober 2011, 00:11:22
korruption? gibt's doch gar nicht... ::) ;D

Ich frag im Gegenzug mal lieber nicht nach, wie SpaceX an den COTS Auftrag der NASA gekommen ist...

Ganz Koscher ist es jedenfalls nicht, wenn ein kleines Unternehmen, das damals außer einer kleinen Spielzeugrakete nichts vorzuweisen hatte, den Auftrag bekam und ethablierte Firmen mit erprobter Hardware und flugbereiten Trägern leer ausgegangen sind.

vielleicht solltest du dich mal lieber über die ziele des cots-programms informieren, dann macht das ganze nämlich schon sinn... im übrigen sind die korruptionsvorwürfe gegen lockheed martin und andere erwiesen, du hast dagegen nichts als "verdächtigungen" vorzuweisen...

ach ja, nach deiner definition ist die vega übrigens auch eine "spielzeugrakete"...kann ich so unterschreiben ;D
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: der_meister am 22. Oktober 2011, 00:17:09
zur "offensichtlichkeit" der korruption bei der auftragsvergabe:

Zitat
Key GAO findings include:

No Justification for Five-Year Duration. When asked why a block buy period of 5 years was optimal,
ULA [was] at a loss to explain the rationale.” (p. 18)

Studies Rely on Faulty Inputs from ULA.

A survey on the U.S. industrial base conducted by ULA and provided to DoD was not “administered in a manner consistent with sound survey methodology practices.” (p. 11)
The survey cover letter included “ULA's Chief Executive Officer’s views on the 'inefficient' method used by DoD to acquire launch vehicles” and stated “that the goal of the survey is to “justify” a new acquisition strategy “that will enhance our collective business.”” (p. 11)
One ULA official admitted: “We wanted certain answers.” (p. 11)


Excess Purchases Would Kill Competition. “The expected block buy may commit the government to buy more booster cores than it needs.”

On Friday the Air Force, NASA and NRO issued a memorandum of understanding (MOU) setting the strategy to allow new companies to compete for launch contracts. For every year between FY 05 and FY 09, fewer than 50% of planned ULA missions actually launched. (p. 17) If ULA produces more cores than the USAF needs, there will be no competition for additional missions.


Competition Offers “Unprecedented” Opportunity to Lower Costs. “ [A]s new launch providers emerge who may be able to compete for EELV launches, providing the government with an unprecedented opportunity to incentivize efficiencies at ULA.” (p. 15)

ULA Costs Are Not Well-Understood; DoD Cannot Effectively Negotiate with Current Information.

“According to Defense Contract Audit Agency (DCAA) reports, ULA proposals contain inadequate cost or pricing data that make it difficult for DoD to assess the adequacy and fairness of launch prices and the cost-effectiveness of launch operations.” (p. 13)
Since ULA’s formation, every DCAA audit of EELV pricing found “unsupported or questioned costs ranging from 20-60 percent” and DCAA audits “consistently find ULA proposals and estimating techniques inadequate for evaluation.” (p. 14)


alles völlig koscher hier, move along....
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: HK am 22. Oktober 2011, 10:55:04
Ganz Koscher ist es jedenfalls nicht, wenn ein kleines Unternehmen, das damals außer einer kleinen Spielzeugrakete nichts vorzuweisen hatte, den Auftrag bekam und ethablierte Firmen mit erprobter Hardware und flugbereiten Trägern leer ausgegangen sind.

@Ruhri: Das ist keine Verdächtigung, sondern nur eine Vermutung. Und tatsächlich ist es so, das gemessen an den hohen Sicherheitsbedürfnissen in der Raumfahrtbranche die Auftragsvergabe nicht allein am Preis sondern insbesondere an der Erfahrung und Größe der Bewerber (=Auftragnehmer) erfolgt. Wenn es also, wie MR sagt, so untypisch ist, kann man sich durchaus Gedanken machen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 22. Oktober 2011, 16:30:02
MR, mit solchen Verdächtigungen sollte man wirklich keine Späße machen, zumal du auch keinen Sarkasmus- oder Ironie-Smiley gesetzt hast.

Das war auch nicht sarkastisch gemeint, sondern ernst!

Das Ganze ist zumindest mir komplett unklar. Da hat man fast 100 Milliarden in die ISS gesteckt und dann das Shuttle in Rente geschickt (schon das war eine Dummheit), weil es angeblich unsicher wäre. Die Entscheidung wurde 2004 getroffen. Aber erst 2 Jahre später vergab die NASA die COTS Aufträge. Schon da war der Zeitrahmen sehr eng, um mit dem Auslaufen des Shuttle ein neues System zur Frachtversorgung einsatzbereit zu haben.

Doch dann kam das unfassbare. Anstatt sich zwischen Boeing und Lockheed zu entscheiden, die mit bewährter Hardware (modifizierte ATV bzw. HTV Transporter) und flugerprobten Trägern aufwarten konnten, vergab die NASA den Auftrag an SpaceX und Kistler. SpaceX konnte damals außer jeder Menge teils fragwürdiger Konzepte nur einen Kleinträger vorweisen, der noch keinen einzigen erfolgreichen Flug absolviert hatte. Kistler werkelte ebenfalls schon Jahre an einem komplett wiederverwendbaren Träger herum (und hatte schon ca. 800 Mio investiert), aber ebenfalls außer finanziellen Problemen ebenfalls noch nichts vorzuweisen. Kistler war dann schon wenige Monate später wieder raus, weil die Firma keine ausreichende Finanzierung aufweisen konnte.

Die Frage ist nun, warum hat sich die NASA für die Newcomer entschieden? War es wirklich nur die Absicht, das Monopol von Boeing und Lockheed zu durchbrechen? Oder war hier nicht eventuell auch massive Lobbyarbeit von SpaceX (die wie üblich das Blaue vom Himmel versprachen) und vielleicht sogar noch mehr mit beteiligt? Die Entscheidung muss jedenfalls als sehr fragwürdig angesehen werden. Hätte die NASA gleich eins der Konzepte mit bewährter Technik gewählt, dann würde der amerikanische ISS Transporter längst fliegen. So aber hat man den Auftrag an Firmen vergeben, die erst alles neu entwickeln mussten und zudem nicht viel Erfahrung hatten (die groben Fehler bei den Falcon 1 Fehlstarts sprechen Bände). Das ist ungefähr so, als ob ich mit einem Trabbi einen eigenen DHL Konkurrenten ins Leben rufen würde, weil ich ein paar Pakete zu verschicken hab.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 22. Oktober 2011, 17:02:15
SpaceX und Orbital wurden höher gewertet, weil sie neue Trägerraketen im Angebot hatten. Außerdem muss 50% des Geldes in den USA ausgegeben werden. Wenn man das ATV auf Atlas/Delta startet, könnte es da schon schwierig werden.

Und am Lobbying liegt es ganz sicher nicht. Boeing & Lockheed haben ein vielfaches an "Lobbying-Macht" im Vergleich zu SpaceX oder Orbital.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 31. Oktober 2011, 16:52:36
Arianespace soll Optus 10 ins All bringen

Am 31. Oktober 2011 gab Arianespace bekannt, vom Satellitenbetreiber SingTel Optus beauftragt worden zu sein, den Kommunikationssatelliten Optus 10 auf einer Ariane-5-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31102011164837.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31102011164837.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 05. November 2011, 12:28:27
DirecTV 15: Astriums erster Satellit für DirecTV

Der europäische Satellitenhersteller Astrium wurde ausgewählt, den Fernsehsatelliten DirecTV 15 für den Betreiber DirecTV mit Sitz in El Segundo im US-Bundesstaat Kalifornien zu bauen.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05112011121801.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05112011121801.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. November 2011, 11:16:21
Eutelsats W3D fliegt auf Proton

Am 9. November 2011 gab ILS bekannt, vom europäischen Satellitenbetreiber Eutelsat beauftragt worden zu sein, den Kommunikationssatelliten Eutelsat W3D im Jahr 2013 auf einer Proton-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13112011110135.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13112011110135.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. November 2011, 13:24:06
SS/L baut Asiasat 6 und Asiasat 8

Am 11. November 2011 gab der US-amerikanische Satellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) aus Palo Alto in Kalifornien bekannt, von der in Hong Kong ansässigen Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (Asiasat) mit dem Bau der beiden Kommunikationssatelliten Asiasat 6 und Asiasat 8 beauftragt worden zu sein.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13112011125018.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13112011125018.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. November 2011, 21:50:38
DLA 1 alias Intelsat 30 fliegt auf Ariane 5

Am 14. November 2011 meldete Arianespace, den Auftrag erhalten zu haben, einen Kommunikationssatelliten, der für DirecTV Lateinamerika zum Einsatz kommen soll, auf einer Ariane-5-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17112011213055.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17112011213055.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 25. November 2011, 09:56:33
TAS : Eigener Komsat für Turkmenistan

Am 23. November 2011 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space bekannt, mit dem Bau eines Kommunikationssatelliten für Turkmenistan beauftragt worden zu sein.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25112011095356.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25112011095356.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 25. November 2011, 19:08:31
Und der Start soll von China aus erfolgen:
http://www.spacenews.com/contracts/111125-thales-build-china-launch-turkmenistan-sat.html (http://www.spacenews.com/contracts/111125-thales-build-china-launch-turkmenistan-sat.html)

Der Satellit ist ITAR-frei (enthält keine US Komponenten) und kann daher auch von China gestartet werden.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 04. Dezember 2011, 11:26:48
NASA bestellt TDRS M

Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) gab am 30. November 2011 bekannt, dass sie vom US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing einen weiteren Bahnverfolgungs- und Relaissatelliten (TDRS) beziehen wird.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04122011112301.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04122011112301.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 09. Dezember 2011, 20:35:34
Startup NewSat hat Arianespace als Startprovider für ihren Jabiru-1 Kommunikationssatelliten gewählt:
http://www.spacenews.com/launch/111209-startup-picks-arianespace-launch-comsat.html (http://www.spacenews.com/launch/111209-startup-picks-arianespace-launch-comsat.html)

Measat Global ist in finalen Verhandlungen mit Arianespace für einen Start in 2013 für ihren Measat 3b Kommunikationssatelliten:
http://www.spacenews.com/launch/111209-measat-negotiations-ariane5-launch.html (http://www.spacenews.com/launch/111209-measat-negotiations-ariane5-launch.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 11. Januar 2012, 21:19:29
Das Pentagon ordert Atlas V und Delta IV Starts für 1,5 Milliarden Dollar.

Der Vertrag wurde geschlossen mit der United Launch Services, einer Tochtergesellschaft der ULA (United Launch Alliance). Es geht um die Atlas V Starts von einem militärischen Wettersatelliten, einem Nachrichtensatelliten der Marine und drei Missionen für das National Reconnaissance Office. Die Delta IV Missionen sollen eine Nutzlast für das Air Force Space Command, zwei Navstar GPS-Satelliten und eine Anzahl von militärischen Wettersatelliten transportieren.

Hier mehr:

http://space.flatoday.net/2012/01/pentagon-buys-atlas-delta-launches-for.html (http://space.flatoday.net/2012/01/pentagon-buys-atlas-delta-launches-for.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2012, 07:39:26
Zu MDAs Plänen Satelliten im Orbit zu betanken (Space Infrastructure Services SIS genannt) gibt es ein paar Neuigkeiten:
http://spacenews.com/satellite_telecom/111013-sat-servicing-jockeys-gov-bus.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/111013-sat-servicing-jockeys-gov-bus.html)

Das das US-Militär als potentieller Auftraggeber gesehen wird, strukturiert man SIS "amerika-freundlich" um. Sowohl Hardware des Satelliten/Roboters als auch Träger sollen amerikanisch werden. Die Kosten steigen dadurch.

Das US-Militär ist aber "unentschiede" bzgl. des Projekts. Man investiert in und beschafft man gerade intensiv neue Satellitengenerationen. Das gibt wenig Spielraum für zusätzliche Projekte/Ideen. Außerdem beginnen auch NASA und DARPA in diesem Bereich zu arbeiten. Beiden scheinen eigene Angebotsaufforderungen an die Industrie vorzubereiten. Vivisat LLC, Teil von ATK, wird wohl bei NASA und DARPA antworten.

MDA und Intelsat wollen Ende des Jahres darüber entscheiden, ob und wie SIS in die nächste Phase geht. Dann stehen Entscheidungen zur Hardwareentwicklung an.

Das war's ... Intelsat und MDA brechen das SIS-Projekt (Space Infrastructure Services) ab. Man konnte die USAF nicht überzeugen einzusteigen, oder andere Kunden. Alleine kann/will man es nicht weiter finanzieren.
http://spacenews.com/satellite_telecom/120117-mda-intelsat-scrap-deal.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120117-mda-intelsat-scrap-deal.html)

Tja, viele haben das schon immer skeptisch gesehen. Es spricht aber schon Bände, wenn Intelsat selbst es nicht kann und will (die haben ca. 50 Satelliten im Orbit) und man auf einen öffentlichen Kunden angewiesen wäre. Wo ist dann der Markt? Was ist der Business-Case?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: rm39 am 18. Januar 2012, 21:02:17
Die US-Air Force hat heute bekannt gegeben, dass Boeing WGS-9 bauen soll. Dieser 377 Millionen Dollar Auftrag wird durch eine internationale Partnerschaft mit mit Kanada, Dänemark, Luxemburg, den Niederlanden und Neuseeland ermöglicht.

http://space.flatoday.net/2012/01/air-force-orders-9th-wgs-satellite.html (http://space.flatoday.net/2012/01/air-force-orders-9th-wgs-satellite.html)

Hier noch die entsprechende Meldung von Boeing dazu:

http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=43&item=2103 (http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=43&item=2103)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: STS-125 am 09. Februar 2012, 14:55:58
Sentinel-2A und -3A werden auf Rockot-Raketen gestartet:

http://www.esa.int/esaEO/SEM7MMVX7YG_index_0.html (http://www.esa.int/esaEO/SEM7MMVX7YG_index_0.html)

Gruß, Simon
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 09. Februar 2012, 15:18:50
Hmm, kein "buy European"? Keine Vega? Die wollte doch im Preis "russisch sein".
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Nitro am 09. Februar 2012, 15:34:06
Ich denke da die VEGA bis dahin ihre fuenf Validierungsfluege noch nicht abgeschlossen hat viel diese dabei aus dem Rahmen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 03. März 2012, 14:17:32
Offenbar gehen die Versicherungsprämien für Satelliten runter ... und machen so ganz neue Probleme:
http://spacenews.com/satellite_telecom/120302-falling-sat-insurance-premiums-market-risk.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120302-falling-sat-insurance-premiums-market-risk.html)

Die Prämien um den Start und das erste Jahr im Orbit zu versichern, sollen um 50% gesunken sein. Es sollen immer neue Versicherer in den Markt eintreten, u.a. angelockt von den Gewinnen der letzten Dekade. Pro Jahr werden ca. 1 Milliarde US-Dollar an Versicherungsbeiträgen gezahlt. Der Versicherungsmarkt sei jetzt anfällig für "nur einen kommerziellen Fehlstart". Im schlimmsten Fall würde eine Doppelmission mit der Ariane 5 fehlschlagen. Das kann dann bis zu 750 Millionen US-Dollar Versicherungssumme betragen.
In den letzten Jahren habe auch nicht Startfehlschläge zu den höchsten/meisten Auszahlungen geführt, sondern späteres im Versagen der Satelliten im Orbit. Ausfälle im Orbit können die Versicherer ebenso in Schwierigkeiten bringen. Die on-orbit-Versicherungssumme im GEO liegt bei ca. 22 Milliarden US-Dollar.
V.a. kleinere Betreiber versichern den kompletten Betrieb ihres Raumsegments, da sie einen Ausfall nicht verkraften würden. Große Betreiber hingegen versichern ihr Raumsegment gar nicht oder nur den Start und das erste Jahr. 20-23 Starts tragen versicherte Nutzlasten.

Hmm, für mich hört sich das nach einem instabilen, bzw. aus dem Gleichgewicht gekommenen, Markt an. Versicherer unterbieten sich, um an Verträge zu kommen. Neue Versicherer machen mit, weil sie Gewinne sehen und verschärfen die Konkurrenz. Die dann erzielten Prämien reichen nicht, um Nutzlasten und Missionen stabil zu decken. So funktioniert "Versichern" aber nicht ...

Auch interessant, welche Problem die Ariane 5 hier quasi hat ... trotz Zuverlässigkeit.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. März 2012, 09:34:00
ILS soll Mexsat 1 auf einer Proton ins All bringen

Am 9. Märt 2012 wurde bekannt, dass das mexikanische Ministerium für Kommunikation und Transport (Secretara de Comunicaciones y Transportes, SCT) den Startprovider International Launch Services (ILS) beauftragt hat, den Kommunikationssatelliten Mexsat 1 auf einer Proton-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032012092612.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032012092612.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. März 2012, 22:59:13
Ariane 5 soll Eutelsat 25B ins All transportieren

Am 12. März 2012 gab Arianespace bekannt, dass man vom Satellitenbetreiber Eutelsat und dessen Partner Es’hailSat aus Qatar beauftragt wurde, den Kommunikationssatelliten Eutelsat 25B im zweiten Quartal 2013 auf einer Ariane-5-Rakete ins All zu bringen.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12032012224836.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12032012224836.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 13. März 2012, 08:23:29
Guten Morgen!

Für Sealaunch gibt es gleich zwei neue Startaufträge:

Im vierten Quartal 2012 soll Eutelsat 70B (ehedem Eutelsat W5A genannt) auf einer Zenit-Rakete abheben, Anfang 2013 dann Intelsat 27.

Gruß

Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 13. März 2012, 12:37:13
Hallo,

Asia Broadcast Satellite und Satmex kaufen bei Boeing offenbar vier "all-electric" Satelliten. Bei ihnen sollen elektrische Triebwerke nicht nur Positionshaltung im GEO machen, sondern auch den Transfer vom GTO in den GEO übernehmen. Auch andere Anbieter, u.a. SES Astra, haben angekündigt auf diese Technologie in kommenden Projekten zu setzen.
"all-electric" soll die Startmasse von Kommunikationssatelliten um bis zu 2000kg reduzieren, im Gegenzug dauert es länger das Ziel anzusteuern.
http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html)



"all-electric" scheint Boeing-Modewort zu werden ...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 13. März 2012, 18:25:14
Hallo,

Asia Broadcast Satellite und Satmex kaufen bei Boeing offenbar vier "all-electric" Satelliten. Bei ihnen sollen elektrische Triebwerke nicht nur Positionshaltung im GEO machen, sondern auch den Transfer vom GTO in den GEO übernehmen. Auch andere Anbieter, u.a. SES Astra, haben angekündigt auf diese Technologie in kommenden Projekten zu setzen.
"all-electric" soll die Startmasse von Kommunikationssatelliten um bis zu 2000kg reduzieren, im Gegenzug dauert es länger das Ziel anzusteuern.
http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html)

Diese Satelliten sollen offenbar mit zwei Falcon 9 fliegen:
http://www.kxxv.com/story/17147115/spacex (http://www.kxxv.com/story/17147115/spacex)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 16. März 2012, 16:21:22
Jabiru 1 fliegt 2014 auf Ariane 5

Am 13. März 2012 gab Arianespace bekannt, dass man vom Kommunikationssatellitenbetreiber NewSat aus Australien beauftragt wurde, den Kommunikationssatelliten Jabiru 1 in den Weltraum zu transportieren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032012161609.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032012161609.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 21. Juni 2012, 19:34:58
Arianespace startet DZZ-HR für Kasachstan

Am 20. Juni 2012 meldete Arianespace, dass man von Astrium mit dem Start des kasachischen Erdbeobachtungssatelliten DZZ-HR beauftragt worden sei.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21062012193034.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21062012193034.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 26. Juni 2012, 09:15:25
Orbital baut Amazonas 4A und 4B für Hispasat

Der spanische Kommunikationssatellitenbetreiber Hispasat gab am 25. Juni 2012 bekannt, dass er die Orbital Sciences Corporation (OSC ) aus Dulles in den Vereinigten Staaten von Amerika mit dem Bau der Kommunikationssatelliten Amazonas 4A und 4B beauftragt hat.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26062012090735.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26062012090735.shtml)

Gruß    Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 27. Juni 2012, 12:42:54
Die MacDonald, Dettwiler and Associates Ltd. (MDA) aus Kanada wird Space Systems/Loral, Inc. (SS/L) aus den Vereinigten Staaten zu 100 Prozent übernehmen.

MDA gibt das mit Datum vom 26. Juni 2012 dort bekannt:

http://www.mdacorporation.com/corporate/news/pr/pr2012062601.cfm (http://www.mdacorporation.com/corporate/news/pr/pr2012062601.cfm)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 28. Juni 2012, 08:05:09
Und es wird gleich weiter spekuliert:
http://spacenews.com/satellite_telecom/120627-purchase-fuels-sat-servicing.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120627-purchase-fuels-sat-servicing.html)

MDA könnte sein On-Orbit-Servicing-Konzept (genannt: Space Infrastructure Servicing, SIS) wieder aufleben lassen. Für SIS hatte man zuletzt öffentliche Gelder der USA, v.a. des Militärs, gesucht. Rein kommerziell (mit Intelsat) konnte man das Vorhaben und seine Risiken nicht stemmen. Jetzt, mit SS/L, hat man ein festes Standbein im amerikanischen Markt und kommt so leichter an Fördergelder aus dem amerikanische Haushalt.
Man plan offenbar das Produktportfolio von SS/L auf Robotik und Überwachung auszuweiden. Bisher tritt SS/L in diesem Segment (gegenüber der US-Regierung) nicht auf.
Die DARPA will offenbar 2015/16 einen Servicing-Demonstrator unter dem Namen Phoenix starten. Man sucht derzeit alternde (kommerzielle) Satelliten, die potentielle Ziele sein können. Von NASA erwartet man in diesem Jahr ein ähnliches Programm.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 28. Juni 2012, 09:03:29
Israel: IAI baut Amos 6 für Spacecom

Der Technologiekonzern Israel Aircraft Industries (IAI) ist vom Kommunikationssatellitenbetreiber Spacecom Satellite Communications (Spacecom) aus dem gleichen Land mit dem Bau des Kommunikationssatelliten Amos 6 beauftragt worden.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062012084543.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062012084543.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 06. September 2012, 07:03:13
Guten Morgen!

Der erste der dort http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09062012100241.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09062012100241.shtml) angekündigten Kommunikationssatelliten, nämlich Intelsat 29e, ist zwischenzeitlich bei Boeing in Auftrag gegeben worden. Das teilten Boeing und Intelsat mit Datum vom 3. September 2012 mit. Die Beauftragung zum Bau des Intelsat 33e wird innerhalb weniger Monate erwartet.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 11. September 2012, 07:18:19
Arianespace erhält zwei Startaufträge aus Spanien

Am 10. September 2012 gab Arianespace bekannt, dass der spanische Kommunikationssatellitenbetreiber Hispasat den Startprovider mit dem Transport der beiden Satelliten Amazonas 4A und Hispasat AG1 ins All beauftragt hat.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11092012070021.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11092012070021.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 16. September 2012, 09:40:41
Guten Morgen!

Zwischen Arianespace und dem japanischen Satellitenbetreiber SKY Perfect JSAT wurde ein sogenanntes Multi-Launch Services Agreement (MLSA) vereinbart. Am 11. September 2012 hat der Startanbieter mitgeteilt, dass er für eine Anzahl von Missionen mit Satelliten von SKY Perfect JSAT zur Verfügung stehen wird. Über das Auftragsvolumen, eine konkrete Anzahl von Flügen und andere Konditionen informierte Arianespace in der eigenen Presseerklärung, in der von "for several upcoming launches" die Rede ist, nicht.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. Oktober 2012, 07:46:15
SES 9 bei Boeing bestellt

Der europäische Kommunikationssatellitenbetreiber SES hat beim US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing mit SES 9 einen weiteren Satelliten geordert, gaben die Unternehmen am 10. Oktober 2012 bekannt.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12102012073901.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12102012073901.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. Oktober 2012, 12:58:13
Eutelsat 8 West B bei TAS bestellt

Der europäische Kommunikationssatellitenbetreiber Eutelsat hat bei Thales Alenia Space (TAS ) einen Kommunikationssatelliten insbesondere zur Ergänzung der Kapazitäten bei der Versorgung des Mittleren Ostens und Nordafrikas bestellt, gab Eutelsat am 11. Oktober 2012 bekannt.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12102012125319.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12102012125319.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 12. Oktober 2012, 13:41:12
Hallo,

Zitat
Weiter im Portal:

Zitat
Einen bereits im All befindlichen, mit einer Reihe von Ku-Band-Transpondern ausgerüsteten Satelliten plant Eutelsat schon vorher ab dem Jahr 2013 bei 8 Grad West im Geostationären Orbit einzusetzen. Bei dem zu versetzenden Satelliten könnte es sich um Eutelsat 21A handeln, der nach dem in Kürze bevorstehenden Start von Eutelsat 21B möglicherweise für neue Aufgaben zur Verfügung steht. Aktuell ist der Start von Eutelsat 21B für den 9. November 2012 angesetzt.

aus dieser pdf:
 http://www.eutelsat.com/news/compress/en/2012/pdf/PR%204712%20Full%20Year%202011-12.pdf (http://www.eutelsat.com/news/compress/en/2012/pdf/PR%204712%20Full%20Year%202011-12.pdf)

Seiten 11 und 12 "INORBIT RENEWAL AND EXPANSION PROGRAMME UPDATE"

von Eutelsat lese ich heraus, daß es sich bei dem Interimssatelliten für 8°West wahrscheinlich um den Eutelsat 3C
(ehemals Hotbird 10) handelt. Der ursprünglich für 7° Ost vorgesehene Eutelsat 7B (W3D) soll nach seinem Start
Eutelsat 3D heissen und den 3C auf 3° Ost ablösen, bis der richtige Satellit für 3° Ost (Eutelsat  3B) fertig ist.
Der Eutelsat 3C wandert dann nach 8° West.
Ob die da selber noch durchblicken...?

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. Oktober 2012, 14:24:15
Hallo,
...
aus ... von Eutelsat lese ich heraus, daß es sich bei dem Interimssatelliten für 8°West wahrscheinlich um den Eutelsat 3C (ehemals Hotbird 10) handelt. ...
Ob die da selber noch durchblicken...?
Nicht ganz einfach ;-) Danke, schauen wir mal, was in der Realität passiert.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 18. Oktober 2012, 05:51:16
Zwei neue Startaufträge für Arianespace aus Indien:

Für die ISRO soll Arianespace den Kommunikationssatelliten GSAT 7 und den Wettersatelliten INSAT 3D ins All transpotieren. Für GSAT 7 gibt Arianespace eine voraussichtliche Startmasse von 2.550 kg an, für INSAT 3D 2.100 kg. Beide Satelliten will man in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 auf Ariane-5-Raketen starten. Im Rahmen der Bekanntmachung des Autrags informierte Arianespace mit Datum vom 17. Oktober 2012 außerdem darüber, dass die hinsichtlich des Starts der indischen Satelliten getroffene Vereinbarung eine Option über den Start von zwei weiteren Satelliten enthalte.

Gruß   Pirx

P.S.: Über GSAT 7 (und GSAT 7A) wurde im Portal bereits berichtet: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012112111.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012112111.shtml)

P.S. 2: Inbesondere zu INSAT 3D gibt es mehr in der aktuellen Portalmeldung: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18102012161558.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18102012161558.shtml)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 20. November 2012, 11:27:03
Die China Aerospace & Technology Corporation (CASC) und die China Telecom wollen bei einem Projekt zusammenarbeiten, in dessen Rahmen der Demokratischen Republik Kongo innerhalb der nächsten drei Jahre im Weltraum ein betriebsbereiter Kommunikationssatellit bereitgestellt werden soll. Ein entsprechender Vertrag zwischen der chinesischen Außenhandelsorganisation Great Wall Industry Corporation (CGWIC ) und dem National Network of Satellite Telecommunications (Renatelsat) der Demokratischen Republik Kongo wurde am 18. November 2012 auf der Luftfahrtmesse Zhuhai 2012 unterzeichnet. Nach seiner Fertigstellung soll der auf dem chinesischen Satellitenbus DFH-4 basierende CongoSat-01 genannte Kommunikationssatellit von einer chinesischen Rakete vom Startzentrum Xichang aus in den Weltraum transportiert werden. Über den Satelliten wird man voraussichtlich Empfänger im gesamten Süden Afrikas und in Zentralafrika versorgen können.

Quellen:
http://www.chinadaily.com.cn/sunday/2012-11/18/content_15938822.htm (http://www.chinadaily.com.cn/sunday/2012-11/18/content_15938822.htm)
http://www.china.org.cn/china/Off_the_Wire/2012-11/17/content_27145489.htm (http://www.china.org.cn/china/Off_the_Wire/2012-11/17/content_27145489.htm)
http://www.tmtfinance.com/news/congo-sat-1-launch-three-years (http://www.tmtfinance.com/news/congo-sat-1-launch-three-years)
http://defenseupdates.blogspot.de/2012/11/china-congo-sign-congosat-1-satellite.html (http://defenseupdates.blogspot.de/2012/11/china-congo-sign-congosat-1-satellite.html)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 28. November 2012, 19:12:43
Asiasat nimmt Sealaunch als Backup Option für SpaceX:
http://www.nasaspaceflight.com/2012/11/asiasat-sign-sea-launch-backup-spacex/ (http://www.nasaspaceflight.com/2012/11/asiasat-sign-sea-launch-backup-spacex/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 29. November 2012, 08:27:21
Hehe,

diese Formulierung dazu bei NSF ist doch gut:
Zitat
Currently, both AsiaSat 6 and 8 are manifested to ride on SpaceX’s Falcon 9 in 2014, meaning the arrangement with Sea Launch will allow for on-time delivery in the event Falcon 9′s schedule becomes too busy
Soso ... falls es im Startmanifest bei SpaceX zu beschäftigt wird ...
Das kann ja quasi nur passieren, wenn es handfeste Probleme gibt. Also sorgt man sich um Probleme, nicht um ein zu enges Startmanifest an sich. Aber nett formuliert ...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. November 2012, 18:19:57
Grace-FO: Astrium baut neue Satelliten für die NASA   

29. November 2012 - Für die Fortsetzung der Forschung mit den beiden Erdbeobachtungssatelliten mit der Bezeichnung Grace sind zwei zusätzliche, Grace-FO genannte Satelliten gedacht. Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur NASA hat letztere jetzt bei Astrium in Friedrichshafen in Auftrag gegeben.

In Grace-FO steht FO für Follow On, auf Deutsch Nachfolger. Der Namensbestandteil Grace ist die Abkürzung für Gravity Recovery and Climate Experiment und beschriebt die Aufgaben der Raumfahrzeuge. ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29112012175742.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29112012175742.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 29. November 2012, 19:29:39
Ist doch interessant, dass die NASA das in Deutschland beauftragt ... wie kommt's? Amerikanische Steuergelder ...
Grace (1) war ja noch ein echtes deutsch-amerikanisches Projekt. Tja, auch hier macht Deutschland mit, nur aber nicht das DLR als Raumfahrtagentur ... irgendwie glänzt die offizielle Pressemitteilung durch Lücken.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 04. Dezember 2012, 08:22:13
Orbital, SpaceX und Lockheed Martin teilen sich den (bis zu) 900 Millionen US-Dollar-Auftrag zum RSLP (Rocket Systems Launch Program) der USAF. RSLP läuft bis Ende 2017 dient dazu kleine und mittlere Nutzlasten in den Orbit oder auf suborbitale Flüge zu starten. Bisher wurde v.a. Orbital mit seiner Minotaur genutzt, jetzt kommen SpaceXs Falcon 9 und Lockheed Martins Athena dazu.

Quelle: http://www.spacenews.com/article/900m-in-pentagon-launch-contracts-awarded-to-lockheed-orbital-spacex#.UL2g6netlVw (http://www.spacenews.com/article/900m-in-pentagon-launch-contracts-awarded-to-lockheed-orbital-spacex#.UL2g6netlVw)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 09. Dezember 2012, 15:59:56
ISS Reschetnjow hat den Auftrag erhalten, einen weiteren Satelliten vom Typ GEO-IK-2 zu bauen. Dieser soll 2015 gestartet werden. Ziel ist es, das Schwerefeld der Erde genau zu vermessen, um bessere geodätische Modelle zu erhalten. Es handelt sich hierbei um ein im wesentlichen militärisches System.

Zugleich wurde bekanntgegeben, dass das Altimeter "Sadko-3", also das Hauptinstrument, von Thales Alenia Space gebaut werden soll.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 09. Dezember 2012, 16:48:48
ISS Reschetnjow hat den Auftrag erhalten, einen weiteren Satelliten vom Typ GEO-IK-2 zu bauen. ..., dass das Altimeter "Sadko-3", also das Hauptinstrument, von Thales Alenia Space gebaut werden soll.
Dazu gib es eine Meldung im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09122012163605.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09122012163605.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 20. Januar 2013, 19:34:25
Arabsat 6B fliegt 2015 auf Ariane 5

Am 19. Januar 2013 gab Arianespace bekannt, dass man vom saudiarabischen Kommunikationssatellitenbetreiber Arabsat mit Sitz in Riad beauftragt wurde, den Kommunikationssatelliten Arabsat 6B in den Weltraum zu transportieren.

Arabsat 6B wird von einem Konsortium aus Astrium und Thales Alenia Space (TAS ) gebaut. ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012013191720.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012013191720.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 28. Januar 2013, 12:14:38
Roskosmos hat eine Ausschreibung für 3 Sojus-2.1b bekanntgegeben: http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=5245606 (http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=5245606)

Das Auftragsvolumen beträgt umgerechet 75 Mio Euro, die Fertigstellung wird bis zum 25.11.2015 gefordert. Geplant sind diese Träger für die Satelliten Meteor-M 2-2, Arktika-M 1 und Obzor-R
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 28. Januar 2013, 12:44:35
Ausschreibung?  ???
Gibt es denn mehrere Hersteller, die sich bewerben können? Oder ist es nur eine Bestellung/Auftragsvergabe, bei der man aber eine "ordentliche" Bewertungsmethode anwenden möchte?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GG am 28. Januar 2013, 12:53:32
Im Prinzip ist es in diesem Falle eine Pro-forma-Ausschreibung.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 28. Januar 2013, 12:57:41
Ja, das ist bei russischen Trägern so üblich - es gibt eine formale Ausschreibung, aber da nur ein Unternehmen in der Lage ist den Auftrag zu erfüllen ist die Auftragsvergabe damit schon festgelegt. Interessant sind vielleicht aber ja die Preise ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 26. Februar 2013, 19:38:42
ICESat 2 fliegt auf Delta II

Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) teilte mit Datum vom 22. Februar 2013 mit, dass der Erdbeobachtungssatellit ICESat 2 durch die United Launch Services (ULA) auf einer Delta-II-Rakete in den Weltraum transportiert werden soll.

Derzeit ist ein Start im Juli 2016 anvisiert. Geplant ist, ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26022013184323.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26022013184323.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. März 2013, 13:43:54
SS/L baut, Arianespace startet Satelliten für NBN

Der Netzbetreiber NBN (National Broadband Network) aus Australien lässt vom kanadisch/US-amerikanischen Raumfahrtkonzern SS/L (Space Systems/Loral) zwei leistungsstarke Kommunikationssatelliten bauen, die der europäische Startanbieter Arianespace im Jahre 2015 ins All bringen soll.

Transportiert werden die Satelliten, die SS/L im kalifornischen Palo Alto auf Basis des Busses 1300 konstruiert, ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032013123928.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032013123928.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 29. März 2013, 13:05:08
Intelsat wird zwei weitere Satelliten von ILS starten lassen. Gibt allerdings keine Information dazu, wann die fliegen sollen :/

http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/ils-proton-launch-two-missions-intelsat (http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/ils-proton-launch-two-missions-intelsat)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 03. April 2013, 22:00:14
Mitsubishi baut weitere Navigationssatelliten

Das Büro des japanischen Kabinetts teilte am 29. März 2013 mit, dass die Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) mit dem Bau dreier weiterer Navigationssatelliten für eine Quasi-Zenith Satellite System (QZSS ) genannte Satellitenkonstellation beauftragt wurde, und man die NEC Corporation mit dem Aufbau des zugehörigen Bodensegments betraut hat.

Nach Informationen aus Japan ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03042013215301.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03042013215301.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 10. April 2013, 21:34:33
NPO Lawotschkin hat eine Ausschreibung des russischen Verteidigungsministeriums gewonnen. Es geht um den Bau von 5 Satelliten zur elektronischen Aufklärung.

Die Aufklärungstechnik selbst wird zunächst wohl aus dem Ausland eingekauft - EADS, TAS oder IAI werden als mögliche Zulieferer gehandelt, soll nach und nach aber auch in Russland selbst gebaut werden. Derzeit fehlt dazu aber die Fähigkeit.

Das Auftragsvolumen beträgt 70 Milliarden Rubel, also etwa 1,8 Mrd Euro

http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/7378/ (http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/7378/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 12. April 2013, 12:46:47
Laut Iswestija gilt IAI wohl als Lieblingspartner - vor allem aus politischen Gründen. Sorgen macht man sich aber, dass die USA vielleicht politischen Druck auf Israel ausüben, damit es nicht dazu kommt.

Konkurrenten bei dieser Ausschreibung waren übrigens RKK Energija und TsSKB Progress, hier lag also keine "pro-forma-Ausschreibung" vor ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 12. April 2013, 23:50:44
Hallo,

Asia Broadcast Satellite und Satmex kaufen bei Boeing offenbar vier "all-electric" Satelliten. Bei ihnen sollen elektrische Triebwerke nicht nur Positionshaltung im GEO machen, sondern auch den Transfer vom GTO in den GEO übernehmen. Auch andere Anbieter, u.a. SES Astra, haben angekündigt auf diese Technologie in kommenden Projekten zu setzen.
"all-electric" soll die Startmasse von Kommunikationssatelliten um bis zu 2000kg reduzieren, im Gegenzug dauert es länger das Ziel anzusteuern.
http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/120313-abs-satmex-banding-together-buy-boeing-all-electric-satellites.html)



"all-electric" scheint Boeing-Modewort zu werden ...

Ich hatte kürzlich Gelegenheit mit jemandem von Astrium bzgl. den elektrischen ComSats zu sprechen und die Wahrheit ist, dass man in Europa vom Markterfolg der Amerikaner sehr überrascht worden ist. Jetzt versuchen Thales Alenia Space und Astrium hier schnell ein Konkurrenzprodukt zu entwickeln, aber wann wird es marktreif sein?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 14. Mai 2013, 18:32:53
eine ILS-Proton soll Ende 2015/Anfang 2016 einen Echostar-Satelliten starten. Die Startmasse des Satelliten soll dabei rund 6.900kg betragen. Irre ich mich oder wäre das die bis dato schwerste Proton-Nutzlast für eine GTO-Mission?

http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/international-launch-services-and-echostar-satellite-services-announce-launch (http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/international-launch-services-and-echostar-satellite-services-announce-launch)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. Mai 2013, 21:29:39
eine ILS-Proton soll Ende 2015/Anfang 2016 einen Echostar-Satelliten starten. Die Startmasse des Satelliten soll dabei rund 6.900kg betragen. Irre ich mich oder wäre das die bis dato schwerste Proton-Nutzlast für eine GTO-Mission?
Da würden mich mal die Transferorbit-Daten interessieren, und wie viel von 6.900 kg Treibstoff sind.
Nen Echostar mit etwas unter 6.300 kg auf einer Proton gab´s schon.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. Mai 2013, 22:07:34
... . Die Startmasse des Satelliten soll dabei rund 6.900kg betragen.
Das würde gut auf TerreStar 2 bzw. Echostar T2 passen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 19. Juni 2013, 13:59:12
Russland hat die Zenit-Trägerrakete für den Start von Elektro-L3 2015 bestellt.

http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=6319465 (http://zakupki.gov.ru/pgz/public/action/orders/info/common_info/show?notificationId=6319465)

Das Auftragsvolumen liegt bei umgerechnet 31,5 Mio Euro.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: waldmannpeter95 am 20. Juni 2013, 14:30:06
Arianespace wird Göktürk-1 Satelliten der Türkei 2015 mit einer Vega starten(2. Komm. Vertrag mit Vega, 1. war DZZ-HR)
Der Satellit wird in 700km Höhe auf einem Sonnensynchronen Orbit kreisen.
http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/6-18-2013-Gokturk-contract.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/6-18-2013-Gokturk-contract.asp)

Gruß Peter
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 28. Juni 2013, 18:54:07
TAS Hauptauftragnehmer für ESA-Teleskop Euclid

Am 27. Juni 2013 gab der Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er von der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) zum Hauptauftragnehmer für den Bau des Weltraumteleskops und Kosmologiesatelliten Euclid bestimmt worden ist.

Nach aktuellem Planungsstand ....

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062013172952.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062013172952.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 28. Juni 2013, 20:07:54
ULA: Doppelstarts mit Bauteilen von RUAG

Der Rüstungs- und Technologiekonzern RUAG aus der Schweiz ist vom US-amerikanischen Trägerraketenkonsortium United Launch Alliance (ULA) beauftragt worden, für Raketen der Typen Atlas V und Delta IV zentrale Strukturteile aus Kompositmaterial für die Doppelstarteinrichtungen der Raketen zu entwickeln.

Der Schweizer Konzern setzte sich nach Angaben der ULA ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062013200303.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062013200303.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: waldmannpeter95 am 01. August 2013, 20:53:23
Astrium (oder muss ich jetzt Airbus Military & Space schreiben) baut den Telstar 12R Satelliten für Telesat.
Der Satellit soll voraussichtlich 2015 bei 15° West stationiert werden und wiegt 5000 kg

http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/36570in-switch-telesat-buys-satellite-from-astrium#.UfqsBo30ErU (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/36570in-switch-telesat-buys-satellite-from-astrium#.UfqsBo30ErU)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Philip Lynx am 01. August 2013, 21:06:27
Astrium (oder muss ich jetzt Airbus Military & Space schreiben) [...]
Wohl erst ab Januar 2014 müssen wir uns umgewöhnen. ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 01. August 2013, 22:29:15
Wird das Unternehmen nicht außerdem "Airbus Defence & Space" heißen?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GZ-Corsa am 01. August 2013, 22:48:10
Wird das Unternehmen nicht außerdem "Airbus Defence & Space" heißen?
Richtig, so steht es geschrieben.
Siehe mein Link im EADS Threat.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 02. August 2013, 10:19:01
Häh, was für eine EADS-Bedrohung/-Drohung/-Gefahr? ???  ;D
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: waldmannpeter95 am 13. August 2013, 15:21:40
Thales Alenia Space baut einen Kommunikationssatelliten für Visiona (joint venture von Telebras und Embarer Defense), die Firma setzte sich im "Finale" gegen SSL und Mitsubishi Electric durch.
Das Projekt mit dem Namen SGDC wurde vom Brasilianischen Verteidigungsministerium angestoßen und hat ein Budget von 314mil.$. Der Satellit soll etwa 6000 kg wiegen und bei 75° West im Geostationären Orbit positioniert werden.
Gestartet wird 2016 auf einer Ariane 5.

Also gehen gleich 2 neue Aufträge nach Europa  :)
http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/36761thales-alenia-space-wins-hotly-contested-brazilian-satellite-contract (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/36761thales-alenia-space-wins-hotly-contested-brazilian-satellite-contract)
http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/34822brazilian-competition-proving-irresistible-to-satellite-builders (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/34822brazilian-competition-proving-irresistible-to-satellite-builders)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. August 2013, 12:03:19
Thales Alenia Space baut einen Kommunikationssatelliten für Visiona (joint venture von Telebras und Embarer Defense), ...
Mehr dazu jetzt auf Deutsch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082013115333.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082013115333.shtml) .

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 01. September 2013, 17:48:39
Reschetnjow baut AOneSat-1

AOneSat, ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, plant eine Konstellation aus drei Breitband-Kommunikationssatelliten. Mit dem Bau des ersten Erdtrabanten namens AOneSat-1 wurde jetzt der russische Satellitenhersteller Reschetnjow Informational Satellite Systems (JSC ISS) beauftragt.
   
Für die 2009 gegründete AOneSat Communications AG unterzeichnete ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01092013174515.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01092013174515.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 10. September 2013, 08:11:07
Ja was ist das denn? Die Atlas V bekommt einen kommerziellen Start, bzw. zumindest nicht-US-amerikanisch:
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37122lockheed-lands-a-commercial-launch-contract-for-atlas-5 (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37122lockheed-lands-a-commercial-launch-contract-for-atlas-5)

Mexikos Satellit Morelos 3/Mexsat-2 soll 2015 (oder später) mit der Atlas in den Orbit gehievt werden.


Der Satellit scheint aber von der mexikanischen Regierung beauftragt zu sein. Ggf. gibt es da Verträge und Hilfe auf dieser Ebene, die zu diesem Träger führen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 10. September 2013, 11:09:55
Ja was ist das denn? Die Atlas V bekommt einen kommerziellen Start, bzw. zumindest nicht-US-amerikanisch:
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37122lockheed-lands-a-commercial-launch-contract-for-atlas-5 (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37122lockheed-lands-a-commercial-launch-contract-for-atlas-5)

Mexikos Satellit Morelos 3/Mexsat-2 soll 2015 (oder später) mit der Atlas in den Orbit gehievt werden.


Der Satellit scheint aber von der mexikanischen Regierung beauftragt zu sein. Ggf. gibt es da Verträge und Hilfe auf dieser Ebene, die zu diesem Träger führen.
Der Satellit ist éh ein US-amerikanisches Produkt (Bus Boeing 702HP). Boeing startet ihn quasi mit einem eigenen Träger. Alles bleibt in USA ....

Gruß    Pirx

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 10. September 2013, 12:38:37
Aber wirklich nur quasi, nicht wahr? Boeing als Mitbesitzer der ULA ist da doch nur Launch Provider bzw. Vertreiber - gebaut wird die Rakete meines Wissens von Lockheed Martin.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Nitro am 10. September 2013, 14:19:13
Der interessante Punkt hier ist ja eher, dass es ein kommerzieller Start ist. Die letzten beiden auf einer Atlas 5 waren 2008 und 2009 und waren noch Vertraege welche zu Lockheed Martin Commercial Launch Services Zeiten abgeschlossen waren. Alle kommerziellen Starts davor (2002-2005) waren bevor die Atlas 5 fuer militaerische Nutzlasten zugelassen war.

Bei der Delta 4 sieht es noch krasser aus: Dort wurde lediglich der Jungfernflug mit einer kommerziellen Nutzlast durchgefuehrt.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 10. September 2013, 14:30:14
Ich tue mich da mit dem Begriff "kommerziell" schwer, da es ein staatlicher Auftrag aus Mexiko ist. Vielleicht passt besser die (Nicht-)Art der Nutzlast: nicht-militärisch und nicht-NASA?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: websquid am 10. September 2013, 14:34:18
Staatlich ja... aber ja nicht US-amerikanisch. Wenns da keine Verträge zwischen den Regierungen gibt (was mich sehr wundern würde), dann ist Mexiko ja an sich völlig frei und agiert auf dem internation kommerziellen Startmarkt als Kunde - insofern finde ich zumindest den Begriff "kommerziell" durchaus passend
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: KSC am 10. September 2013, 18:29:22
Mit den zwei bereits  beauftragten Starts für Digital Globe/Geo Eye haben sie jetzt insgesamt drei  Starts im kommerziellen Auftragsbuch für die Atlas 5.

Gruß,
KSC

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 17. September 2013, 07:20:45
Noch ein Detail zu Mexsat-2:
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37256new-ula-lockheed-relationship-helps-atlas-5-compete-for-commercial (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37256new-ula-lockheed-relationship-helps-atlas-5-compete-for-commercial)

Offenbar fliegt der nicht in einen Standard-GEO, sondern in einen inklinierten GEO, wodurch er eine 8-förmige Bodenspur nach Norden und Süden ziehen wird. Das soll auch der Grund sein, warum Arianespace nicht mitgeboten hat. Für den Flug hätte man kaum einen/keinen Mitfliegen gefunden.

Wie stark soll der Orbit denn inkliniert sein? Ich habe keine weiteren Informationen gefunden.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: pulsar am 18. September 2013, 10:11:41
Dass finde ich auch interessant:
Zitat
Sea Launch and International Launch Services were the losing bidders for the Morelos 3 contract, according to industry officials.
Sea Launch und International Launch Services waren die unterlegenen Bieter für die Morelos 3 Vertrag.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 18. September 2013, 10:13:42
Was ist daran (besonders) interessant? Grundsätzlich muss ja jemand "der Letzte" sein.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Major Tom am 18. September 2013, 18:47:55
Es erlaubt eine (wenn auch recht grobe) Einschätzung des Startpreises. Offenbar gibts die Atlas zu einem überraschend niedrigen Tarif. Es scheint bei ULA eine heftige Quersubvention durch Starts für die USA zu geben.

Mich würde wirklich interessieren, wieviel genau die ULA von kommerziellen Kunden verlangt.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 18. September 2013, 20:36:50
nur um korrekt zu sein, Vertragspartner ist hier nicht die ULA sondern Lockheed Martin Commercial Launch Services.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ruhri am 19. September 2013, 08:43:07
Welche USA sind denn eigentlich gemeint? Der Staat oder die Firma United Space Alliance, wie es das Portal vermutet?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Major Tom am 19. September 2013, 13:16:46
Da hat das Portal ausnahmsweise Unrecht.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 19. September 2013, 14:15:42
Es erlaubt eine (wenn auch recht grobe) Einschätzung des Startpreises. Offenbar gibts die Atlas zu einem überraschend niedrigen Tarif. Es scheint bei ULA eine heftige Quersubvention durch Starts für die USA zu geben.

Mich würde wirklich interessieren, wieviel genau die ULA von kommerziellen Kunden verlangt.

Eventuell sind die Starts für die USAF auch so teuer, weil es da zahlreiche Sonderwünsche gibt? Oder man hat es doch geschafft, die allgemeinen Startkosten für die Atlas 5 deutlich zu senken.

Es kann aber auch sein, das man Mexsat-2 für den gleichen Preis befördert, wie USAF-Nutzlasten. Eine wirkliche Alternative scheint es ja nicht gegeben zu haben. Arianespace hat wegen dem geplanten Orbit nicht mitgehalten und die russischen Raketen Zenit und Proton sind alles andere als zuverlässig. Vielleicht möchte man mit dieser Nutzlast kein Risiko eingehen und fliegt deswegen lieber mit einem etwas teureren, dafür aber auch zuverlässigen Träger.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Nitro am 19. September 2013, 14:28:19
Oder man hat es doch geschafft, die allgemeinen Startkosten für die Atlas 5 deutlich zu senken.

Laut diesem Artikel bei SpaceNews ist das tatsaechlich der Fall:
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37256new-ula-lockheed-relationship-helps-atlas-5-compete-for-commercial (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37256new-ula-lockheed-relationship-helps-atlas-5-compete-for-commercial)

Angeblich war wohl der letzte 'block-buy' von 36 ULA Raketen massgeblich daran beteiligt, dass die Kosten fuer einen Start gesenkt werden konnten. Um wieviel und was noch dazu beigetragen hat, wird leider nicht genannt.

Weiterhin war man wohl bisher auch einfach zu ausgebucht mit Regierungsstarts, aber auch dass soll sich ab 2015 aendern. Man hofft ab dann pro Jahr etwa zwei kommerzielle Startauftraege abgreifen zu koennen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 23. September 2013, 08:19:04
Guten Morgen,

es gibt mal wieder gegenteilige Aussagen von Startanbietern und Satellitenbetreibern:
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37312rocket-oversupply-or-not-satellite-operators-still-struggle-to-secure (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37312rocket-oversupply-or-not-satellite-operators-still-struggle-to-secure)

Die Startanbieter sagen sie hätten genug Startkapazität, um alle Betreiber zufriedenstellen zu können. Neue Anbieter (und deren Förderung durch Satellitenbetreiber) seien Versuche auf einem "Käufermarkt" die Preise auf Selbstkosten/Existenzminimum zu drücken, während die Betreiber ihre Gewinnmargen behalten.
Die Betreiber hingegen sagen, es wäre immer noch schwer ihre Missionen rechtzeitig und zuverlässig in den Orbit zu bringen.

Meine Meinung:
Wenn die Satellitenbetreiber tendenziell Recht mit ihren Problemen haben, ist aber nicht "mehr Startanbieter" die Antwort und auch nicht niedrigere Preise, sondern zuverlässige und robuste Startsystem müssen her, die nicht bei jeder Anomalie wochen- oder monatelang ausfallen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Führerschein am 23. September 2013, 09:36:12
Mit anderen Worten, man ärgert sich, daß SpaceX schon so viele Aufträge hat.

Ich habe versucht, es nicht mit SpaceX-Augen zu sehen, aber es ist mir nicht gelungen, irgendeinen anderen Sinn darin zu finden.

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 23. September 2013, 12:20:18
Mit anderen Worten, man ärgert sich, daß SpaceX schon so viele Aufträge hat.

Ich habe versucht, es nicht mit SpaceX-Augen zu sehen, aber es ist mir nicht gelungen, irgendeinen anderen Sinn darin zu finden.

Glaube ich nicht. Zumindest noch nicht. SpaceX wird derzeit mit gewaltigen Vorschusslorbeeren bedacht, aber keiner weiß, ob es dann richtig läuft. Funktioniert die Falcon 9 v1.1 richtig, bzw ist sie zuverlässiger als die alte Falcon 9? Was gerne vergessen wird, bei zwei der fünf Flügen der Falcon 9 gab es Probleme, die bei einem Start in den GTO leicht zum Verlust der Nutzlast hätten führen können.

Klar, die Kunden versuchen immer, einen günstigen Start zu bekommen, was das volle Backlog von SpaceX erklärt. Aber langsam muss SpaceX den großen Ankündigungen auch mal Taten folgen lassen, sprich regelmäßig fliegen und die Nutzlasten zuverlässig in ihren Zielorbit befördern. Das volle Vertrauen der Kunden werden sie erst genießen, wenn sie mindestens 10 Nutzlasten ohne Probleme in den richtigen Orbit befördert haben. Erst dann nützt SpaceX das volle Backlog auch wirklich was. Viele der Kunden, die einen Start bei SpaceX gebucht haben, haben gleichzeitig auch noch bei Ariane reserviert. Geht bei SpaceX etwas schief oder halten sie auch nur den Zeitplan nicht ein, können die Starts ganz schnell zu Ariane gehen.

Das die althergebrachten Startanbieter auf SpaceX sauer sind, ist logisch. Da kommt mal wieder ein Neuling, wirbelt mit großen Ankündigungen für extrem niedrige Startpreise die ganze Branche durcheinander und hält sie am Ende (wieder mal) nicht ein. Zumindest die NASA- und DoD-Starts der Falcon 9 sind mit knapp 100 Mio mittlerweile alles andere als günstig und sehr weit von den versprochenen 35 Mio entfernt. Ich gehe auch davon aus, das die Preise bei SpaceX mittelfristig auf ein ähnliches Level steigen werden wie bei Ariane bzw vielleicht sogar ULA. Die Bedingungen sind halt für alle gleich, Einsparungen lassen sich eigentlich nur bei der Dokumentation bzw bei der Qualitätssicherung vornehmen, mit den entsprechenden negativen Folgen. Die wird sich SpaceX auf Dauer nicht leisten können. Auch an billigere Preise durch Wiederverwendung glaube ich nicht. Ich hab Zweifel, ob die Erststufe der Falcon 9 v1.1 den Belastungen beim Wiedereintritt standhält. Und selbst wenn, so dürfte die Durchsicht der Stufe und die Wiederaufarbeitung sicher nicht ganz billig sein. Nicht zu vergessen die Tatsache, das die Triebwerke auch nur höchstens 2 Mal verwendet werden können, wenn man sich auf die Angaben von SpaceX (4fache Betriebsdauer) verlässt. Da die Triebwerke das teuerste an der ganzen Stufe sind, lohnen sich die Versuche wegen der Wiederverwendung eigentlich kaum.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Zoe am 23. September 2013, 16:05:53
Ein Zitat von spacereview.com von letzter Woche schlägt in die gleiche Kerbe (abwarten und Launch ansehen):

Zitat
“At SpaceX, our goal is to win those launches and do them from US soil,” Harris said at the conference. SpaceX does have a backlog of commercial launches, both to geosynchronous and other orbits, but at the moment it appears commercial customers are awaiting the outcome of the upcoming Falcon 9 launches. At a satellite industry meeting in Paris last week, Arianespace announced orders for five commercial launches, and even Lockheed Martin announced a rare commercial order for the Atlas V. SpaceX announced no launch orders.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 27. September 2013, 06:33:41
Guten Morgen,

jetzt meldet sich auch Mitsubishi Heavy Industries aus Japen mit der H-IIA auf dem kommerziellen Markt zurück. 2015 sollen sie Telstar 12 in den GEO bei 15 Grad West bringen.

http://www.spacenews.com/article/launch-report/37405mhi-lands-breakthrough-contract-to-launch-telstar-12-vantage-satellite (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37405mhi-lands-breakthrough-contract-to-launch-telstar-12-vantage-satellite)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Major Tom am 27. September 2013, 08:58:25
Da macht sich der Wechselkurs schon bemerkbar.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. September 2013, 14:19:20
Guten Morgen, jetzt meldet sich auch Mitsubishi Heavy Industries aus Japen mit der H-IIA auf dem kommerziellen Markt zurück. 2015 sollen sie Telstar 12 in den GEO bei 15 Grad West bringen ...
Dazu als Nachtrag ein paar Zeilen auf Deutsch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092013133431.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092013133431.shtml) .

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Major Tom am 29. September 2013, 14:58:57
Die verbesserte Oberstufe springt gleich ins Auge. Macht sich da etwa schon die Entwicklung der H-3 bemerkbar?
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Nitro am 28. Oktober 2013, 13:18:07
Der ESA Kommunikationssatellit ARTEMIS soll 2014 an Avanti verkauft werden. Das wird das erste mal sein, dass die ESA einen Satelliten verkauft.

ARTEMIS wurde zuletzt als Relais fuer die ATVs eingesetzt und nach dem Start von ATV-5 naechstes Jahr hat man von Seiten der Raumfahrtorganisation keine Verwendung mehr fuer den Satelliten. Die EGNOS Nutzlast fliegt mittlerweile auf zwei SES Satelliten und das Laser-Kommunikationssystem ist ausgiebig getestet worden.

Bevor Avanti Interesse gezeigt hat war der Plan den Satelliten naechstes Jahr in den Friedhofsorbit zu schicken. Jetzt geht man davon aus, dass er noch fuer etwa drei Jahre Treibstoff an Bord hat.

http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/37843avanti-to-buy-artemis-data-relay-satellite-from-esa (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/37843avanti-to-buy-artemis-data-relay-satellite-from-esa)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. November 2013, 09:51:16
Der ESA Kommunikationssatellit ARTEMIS soll 2014 an Avanti verkauft werden. Das wird das erste mal sein, dass die ESA einen Satelliten verkauft. ... http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/37843avanti-to-buy-artemis-data-relay-satellite-from-esa (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/37843avanti-to-buy-artemis-data-relay-satellite-from-esa)
Servus!

Im Portal gibt es dazu auch eine Meldung auf Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112013105831.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112013105831.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. November 2013, 09:52:11
"GSAT 15 und GSAT 16 fliegen Ariane 5

Arianespace hat am 14. November 2013 bekannt gegeben, dass man von der Indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO) mit dem Start der Kommunikationssatelliten GSAT 15 und GSAT 16 beauftragt wurde.

Die beiden Satelliten will Arianespace bei zwei unabhängigen Flügen von Ariane-5-Raketen von Kourou in Französisch Guayna aus in den Weltraum transportieren...."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17112013093828.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17112013093828.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 23. Dezember 2013, 11:04:21
Arianespace gab am 17. Dezember 2013 bekannt, dass man 2 Vega-Starts an den Mann bringen konnte.

Bei zwei Starts für einen ungenannten Kunden soll jeweils ein Satellit mit nicht genannter Funktion in einen niedrigen Erdorbit gebracht werden.

Startort und Startjahre werden genannt: In Kourou soll es losgehen, einmal 2017, einmal 2018.

Quelle: http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/12-17-2013-Vega-contract.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2013/12-17-2013-Vega-contract.asp)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 12. Januar 2014, 13:32:45
"SpaceX soll JCSAT 14 auf Falcon 9 starten

Das US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX gab am 10. Januar 2014 bekannt, vom japanischen Kommunikationssatellitenbetreiber SKY Perfect JSAT Corporation (JSAT) beauftragt worden zu sein, den Satelliten JCSAT 14 auf einer Falcon-9-Rakete in den Weltraum zu transportieren.

Nach Angaben von SpaceX erwartet man einen Start in der zweiten Hälfte des Jahres 2015. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12012014132533.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12012014132533.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: AN am 29. Januar 2014, 16:57:30
SPACEBEL baut mit Konsortium VNREDSat 1b

Ein Konsortium unter Leitung des belgischen Unternehmens SPACEBEL wurde mit dem Bau des Erdbeobachtungssatelliten VNREDSat 1b für Vietnam beauftragt. Der entsprechende Vertrag wurde am 20. Januar 2014 im Beisein der beiden stellvertretenden Premierminister Belgiens und Vietnams, Johan Vande Lanotte und Hoang Trung Hai, in Vietnams Hauptstadt Hanoi unterzeichnet.

An Bau und Test des Satelliten und der Bearbeitung der Daten von VNREDSat 1b beteiligen sich laut SPACEBEL QinetiQ Space, AMOS, Deltatec, das Raumfahrtzentrum Liège und VITO. SPACEBEL will sich zusätzlich außerdem selbst mit der Entwicklung von Software zum Einsatz im Satelliten und des passenden Bodensegments befassen. Als Standort für Empfang und Weiterverarbeitung der Bilder von VNREDSat 1b in Vietnam ist der Hoa Lac Hi-tech Park auf dem Gebiet der Hauptstadt vorgesehen.

Ingenieure aus Vietnam, die künftig im Bereich des Empfangs und der Auswertung von Daten von VNREDSat 1b eingesetzt werden, möchte man im Rahmen eines Partnerprogramms mit der Universität Liège ausbilden.

Bereits am 12. März 2012 hatten Vietnams Akademie für Wissenschaft und Technik (Vietnam Academy of Science and Technology, VAST) und SPACEBEL einen Vortrag zu VNREDSat 1b geschlossen. Im Januar 2014 erfolgte dann die verbindliche Bestellung. Vietnam will für den Satelliten eine Summe von über 60 Millionen Euro zahlen.

VNREDSat steht für Vietnam Natural Resources, Environment and Disaster Monitoring Satellite und bedeutet so viel wie Vietnams Satellit zur Beobachtung von Naturressourcen, Umwelt und Katastrophen. VNREDSat 1b soll aus einem sonnensnychronen Orbit 5 Jahre lang Beobachtungsdaten liefern. Farbbilder erwartet man in einer Auflösung im Bereich von 10 Metern, Schwarzweißbilder in einer Auflösung im Bereich von 2,5 Metern.

Daten über Zustand und Veränderung der Vegetation, der Bodennutzung, des Landbaus und der Wasserwirtschaft sowie über Folgen des Klimawandels sind wichtige Grundlage für die Gestaltung der Agrar- und Umweltpolitik Vietnams. Der neue Satellit ist dazu gedacht, dem Land mit einem unabhängigen Zugriff auf Informationen über das eigene Territorium und angrenzende Regionen Vorhersagen über künftige Entwicklungen zu ermöglichen und seine Planungen entsprechend zu gestalten.

Das beim Start - aktuell für 2017 geplant - rund 130 kg schwere neue Raumfahrzeug basiert auf einem Kleinsatellitenbus der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) namens PROBA. Seine Grundkonstruktion ähnelt der des seit Dezember 2013 um die Erde kreisenden europäischen Erdbeobachtungssatelliten PROBA V (Project for On-Board Autonomy – Vegetation), einem Erzeugnis von QinetiQ Space. Als Abmessungen für VNREDSat 1b nennt vietnamnet.vn 865 x 679 x 654 mm.

Quellen: Belgischer Diplomatischer Dienst, QinetiQ Space, SPACEBEL, vietnamnet.vn, VITO

Grüße

Axel
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 02. Februar 2014, 13:00:34
"Luftqualitätswächter Sentinel 5p fliegt Rockot

Am 29. Januar 2014 gab der Startanbieter Eurockot Launch Services GmbH (Eurockot) mit Sitz in Bremen bekannt, dass er von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) mit dem Start des Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 5p beauftragt wurde.

Der beim Start voraussichtlich rund 900 Kilogramm schwere Satellit auf Basis des AstroBus-L 250 M entsteht derzeit in einer Fabrik von Airbus Defence & Space in Stevenage in Großbritannien rund 50 Kilometer nördlich von London. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02022014121333.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02022014121333.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 09. Februar 2014, 15:44:32
"UK-DMC3-Konstellation fliegt auf indischer PSLV

Der kommerzielle Arm der Indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO), das Unternehmen Antrix Corporation Limited (Antrix), wurde von dem Erdbeobachtungssatellitenbetreiber DMC International Imaging (DMCii), einer 100 prozentigen Tochter von Surrey Satellite Technology Limited (SSTL ), mit dem Start der drei Satelliten einer Konstellation namens UK-DMC3 beauftragt.

DMCii hatte die drei Satelliten im Juni 2011 verbindlich bei SSTL bestellt. DMCii lässt sich die auf dem Satellitenbus SSTL -300S1 basierenden Raumfahrzeuge 110 Millionen britische Pfund kosten - Start und Versicherung eingeschlossen. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022014153309.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09022014153309.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 11. Februar 2014, 08:09:18
SSL baut 13 Satelliten für Skybox, die eine Erdbeobachtungskonstellation aus bis zu 24 kleinen Satelliten aufbauen wollen. Jeder Punkt der Erde soll dreimal in 24h überflogen werden. Starts sollen 2015 und 2016 erfolgen (mit?).

http://www.spacenews.com/article/financial-report/39452ssl-to-build-13-imaging-satellites-for-skybox (http://www.spacenews.com/article/financial-report/39452ssl-to-build-13-imaging-satellites-for-skybox)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 21. Februar 2014, 08:14:54
Jetzt kommt auch raus, womit Skybox seine Satelliten starten möchte: 6 Stück sollen 2015 auf einer Minotaur-C von Vandenberg aus abheben. Dazu wird ein neuer Dispenser entwickelt. Die Minotaur-C selbst basiert offenbar nicht auf Minuteman- und Peacekeeper-ICBMs, sondern setzt sich aus 4 "normalen" Feststoffstufen von ATK zusammen, die sonst in Pegasus und Tauris geflogen sind.

Was für ein Raketenpark bei Orbital ...

http://www.spacenews.com/article/launch-report/39561skybox-taps-orbital-sciences-for-2015-minotaur-launch (http://www.spacenews.com/article/launch-report/39561skybox-taps-orbital-sciences-for-2015-minotaur-launch)
https://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=1888 (https://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=1888)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Nitro am 21. Februar 2014, 10:16:35
Jetzt kommt auch raus, womit Skybox seine Satelliten starten möchte: 6 Stück sollen 2015 auf einer Minotaur-C von Vandenberg aus abheben. Dazu wird ein neuer Dispenser entwickelt. Die Minotaur-C selbst basiert offenbar nicht auf Minuteman- und Peacekeeper-ICBMs, sondern setzt sich aus 4 "normalen" Feststoffstufen von ATK zusammen, die sonst in Pegasus und Tauris geflogen sind.

Was für ein Raketenpark bei Orbital ...

http://www.spacenews.com/article/launch-report/39561skybox-taps-orbital-sciences-for-2015-minotaur-launch (http://www.spacenews.com/article/launch-report/39561skybox-taps-orbital-sciences-for-2015-minotaur-launch)
https://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=1888 (https://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=1888)

Das macht Sinn. Die bisherigen Minotuar Versionen basieren alle entweder auf ausgemusterten Minuteman oder Peacekeeper Raketen, was aufgrund von amerikanischen Bestimmungen dazu fuehrt, dass auf diesen nur staatliche Nutzlasten fliegen duerfen. Es waere mal interessant zu wissen, inwieweit sich die Minotaur-C von der Taurus unterscheidet, die ja selbst schon eine Kombination aus Pegasus und anderen ATK Stufen ist.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 22. Februar 2014, 10:46:21
"SES 10 bei Airbus Defence and Space bestellt

Der europäische Kommunikationssatellitenbetreiber SES hat beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus Defence and Space mit SES 10 einen weiteren Satelliten geordert, gaben die Unternehmen am 20. bzw. 21. Februar 2014 bekannt.

Bei SES 10 handelt es sich um den 10. Satelliten, den SES bei Airbus Defence and Space - ehemals EADS Astrium - beauftragt hat. ...."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22022014103942.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22022014103942.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 23. Februar 2014, 23:18:20
"VEGA für OPTSAT 3000 und VENµS gebucht

Der Trägerraketenbetreiber Arianespace hat am 19. Februar 2014 bekannt gegeben, vom italienischen Unternehmen CGS S.p.A. und der Raumfahrtagentur Israels mit dem Start der beiden in Israel gebauten Erdbeobachtungssatelliten OPTSAT 3000 und VENµS beauftragt worden zu sein.
   
Anfang 2016 soll Arianespace die beiden Satelliten auf einer VEGA-Rakete von Kourou in Französisch Guayana aus in den Weltraum transportieren. Beide Satelliten basieren auf Grundkonstruktionen aus Israel und sind jeweils mit einem elektrooptischen Bilderfassungssystem ausgerüstet. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23022014224607.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23022014224607.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 11. März 2014, 20:20:18
Zitat
Boeing: Contract for 702SP all-elect-sat is imminent with unidentified regional satellite operator.
https://twitter.com/pbdes/status/443435743709388800

Ein neuer all-elektrischer Satellit ist bald im Bau...

Zitat
Intelsat's McGlade: We need SpaceX/Elon Musk-type entrepreneurial spirit to arrive at satellite manufacturing business. None on horizon yet.
https://twitter.com/pbdes/status/443387465575833600

Intelsat ist mit Satellitenindustrie unzufrieden...

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 12. März 2014, 20:49:01
Zitat
Boeing: We sold 3 all-elect 702SP sats to classified US govt customer in 2013, for total of 5 inc inaugural 4-sat ABS/Satmex order in 2012.
https://twitter.com/pbdes/status/443679714801381376

Weitere 3 all-elektrische Satelliten für die US Regierung. Der zweite Teil des Tweets ist etwas unverständlich.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Zoe am 19. März 2014, 10:08:41
Aus dem letzten NASA Newsletter:

March 18, 2014
NASA Awards Launch Services Contract for Solar Orbiter Mission

NASA has selected United Launch Services LLC of Centennial, Colo., to launch the Solar Orbiter Collaboration mission to study the sun in July 2017. The Solar Orbiter will launch on an Atlas V 411 rocket from Space Launch Complex 41 at Cape Canaveral Air Force Station, Florida.
The total cost for NASA to launch the Solar Orbiter is approximately $172.7 million, which includes the launch service, spacecraft processing, payload integration, tracking, data and telemetry and other launch support requirements.
The Solar Orbiter is a collaborative mission between the European Space Agency and NASA to study the sun and its outer atmosphere. The spacecraft will observe the sun's atmosphere with high spatial resolution lenses and combine these observations with measurements taken in the environment surrounding the orbiter. It also will provide images and data covering the sun's polar regions.
NASA's Launch Services Program at the agency's Kennedy Space Center in Florida is responsible for management and oversight of the Atlas V launch services. NASA's Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Md., manages the program for the Heliophysics Division of the agency's Science Mission Directorate at NASA Headquarters in Washington. United Launch Services operates as a subsidiary of United Launch Alliance.

For more information about NASA's Launch Services Program, visit:
http://www.nasa.gov/launchservices (http://www.nasa.gov/launchservices)
For more information about NASA programs and missions, visit:
http://www.nasa.gov (http://www.nasa.gov)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. März 2014, 20:49:25
"Wettersatelliten-Konstellation CYGNSS fliegt Pegasus

Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) gab am 28. März 2014 bekannt, dass sie die Orbital Sciences Corporation (OSC ) aus Dulles im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia mit dem Start der acht Satelliten der Konstellation CYGNSS zur Verfolgung von tropischen Wirbelstürmen beauftragt hat.
   
Geplant ist der Start aller acht Satelliten an Bord einer einzigen Pegasus-XL-Rakete derzeit für Oktober 2016. Die geflügelte Rakete wird dabei nicht selbständig vom Boden abheben ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29032014204152.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29032014204152.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 20. April 2014, 08:12:04
"SS/L baut weitere 2 Satelliten für JSAT

Der US-amerikanische Kommunikationssatellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) ist vom japanischen Kommunikationssatellitenbetreiber SKY Perfect JSAT Corporation (JSAT) mit dem Bau der Satelliten JCSat 15 und JCSat 16 beauftragt worden.

Aktuell betreibt JSAT in der eigenen Flotte 16 Kommunikationssatelliten. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20042014080420.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20042014080420.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 25. April 2014, 05:57:29
Airbus DS-Erdbeobachtungssatellit für Peru

Peru hat offensichtlich in Frankreich einen Erdbeobachtungssatelliten bestellt, der 2016 in den Weltraum befördert werden soll.

Bau und Start kosten zusammen rund 150 Millionen Euro. Das Geschäft wurde seit November 2013 vorbereitet und am 24. April 2014 verbindlich vereinbart.

Quelle: Avation Week nach Angaben des französischen Verteidigungsministeriums

Kurzes Marketing-Video-Schnipsel dazu:

The Peruvian Earth Observation satellite (http://www.youtube.com/watch?v=1_-aT7Bt6rE#ws)

Im Portal gibt es nun auch einige Zeilen zu der Angelegenheit:

"Airbus Defence and Space baut Aufklärer für Peru

Mit Unterstützung des französischen Verteidigungsministeriums soll Airbus Defence and Space ein satellitengestütztes Erdbeobachtungssystem für den Andenstaat Peru realisieren.

Am 24. April 2014 wurde bekannt, dass Airbus Defence and Space als Hauptauftragnehmer zum Aufbau des Systems für und in Peru ausgewählt worden ist. ..."

Weiter dort: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25042014161541.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25042014161541.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 29. April 2014, 08:03:07
Space Systems/Loral (SS/L) baut für die indonesische Bank PT. Bank Rakyat Indonesia (Persero) Tbk (BRI) einen Kommunikationssatelliten. Angeblich wird die Bank die erste werden, die über einen eigenen Comsat verfügt.

Gruß   Pirx

Edit: Im Portal finden sich etwas mehr Informationen: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29042014171638.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29042014171638.shtml)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 01. Mai 2014, 09:04:29
"OSC baut, SpaceX startet Thaicom 8

Der US-amerikanische Satellitenhersteller Orbital Sciences Corporation (OSC ) aus Dulles ist vom Kommunikationssatellitenbetreiber Thaicom Public Company Limited mit dem Bau von Thaicom 8 für den Betrieb im Geostationären Orbit beauftragt worden, der US-amerikanische Startanbieter SpaceX mit dem Transport des Satelliten ins All.

Am 29. April 2014 gab der Kommunikationssatellitenbetreiber mit Sitz in Nonthaburi in Thailand bekannt, ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052014084436.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052014084436.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 01. Mai 2014, 12:04:50
Moin,

Space Systems/Loral (SS/L) baut für die indonesische Bank PT. Bank Rakyat Indonesia (Persero) Tbk (BRI) einen Kommunikationssatelliten. Angeblich wird die Bank die erste werden, die über einen eigenen Comsat verfügt.

Den Startauftrag für BRIsat hat Arianespace bekommen. Der Satellit wiegt ca. 3.500 kg und soll 2016 mit einer Ariane-5 fliegen.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2014/4-28-2014-BRI-launch-contract.asp (http://www.arianespace.com/news-press-release/2014/4-28-2014-BRI-launch-contract.asp)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 01. Mai 2014, 15:10:54
"SS/L baut EchoStar 23 für EchoStar

Der Kommunikationssatellitenbetreiber EchoStar Satellite Services L.L.C. hat bei Space Systems/Loral (SS/L) den Kommunikationssatelliten EchoStar 23 bestellt.

Am 29. April 2014 wurde bekannt, ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052014144719.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052014144719.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 16. Mai 2014, 19:17:02
Guten Morgen,

jetzt meldet sich auch Mitsubishi Heavy Industries aus Japen mit der H-IIA auf dem kommerziellen Markt zurück. 2015 sollen sie Telstar 12 in den GEO bei 15 Grad West bringen.

http://www.spacenews.com/article/launch-report/37405mhi-lands-breakthrough-contract-to-launch-telstar-12-vantage-satellite (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37405mhi-lands-breakthrough-contract-to-launch-telstar-12-vantage-satellite)

Und noch ein weiterer Start-Auftrag für Mitsubishi Heavy Industries. Im Geschäftsjahr 2016 soll ein Satellit
des japanischen Satellitenbetreibers SKY Perfect JSAT Corporation mit einer H-IIA starten.

http://www.mhi-global.com/news/story/1405141798.html (http://www.mhi-global.com/news/story/1405141798.html)

Soweit ich das jetzt überblicken konnte, wurden in der Vergangenheit alle JSAT-Satelliten mit nicht-japanischen Trägerraketen gestartet.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 17. Mai 2014, 14:13:56
Moin,

es handelt sich bei diesem Kontrakt für die H-IIA aber scheinbar nicht um den Start eines kommerziellen JCSAT, sondern um DSN-2, einem im X-Band arbeitenden, militärischen Nachrichtensatelliten für die japanischen Streitkräfte. Dieser wird von einem Firmenkonsortium vorfinanziert und gebaut, das Verteidigungsministerium zahlt dann später eine Miete für die Nutzung.

DSN-1 fliegt übrigens zuvor auf der Ariane-5..... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 17. Mai 2014, 14:36:18
ja vielleicht, in dieser PDF: http://www.sptvjsat.com/wp-content/uploads/130115_hd_DSNPFIEN.pdf (http://www.sptvjsat.com/wp-content/uploads/130115_hd_DSNPFIEN.pdf) wird MHI neben Arianespace
als Startdienstleister genannt (Seite 4).
Komisch ist nur das diese PDF schon vom 15.01.2013 ist und MHI den Abschluss erst jetzt bekannt gibt.

Gruß, GerdW.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 17. Mai 2014, 16:10:37
Moin,

der Abschluß mit MHI wurde wohl auch jetzt erst unterschrieben, denn DSN-2 soll ja auch erst in 2016 starten.

Der Vertrag mit AE für DSN-1 wurde bereits im Sept. 2013 fixiert, der Start erfolgt in 2015.

http://www.spacenews.com/article/launch-report/37093while-satellite-operators-await-a-spacex-debut-arianespace-walks-away (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37093while-satellite-operators-await-a-spacex-debut-arianespace-walks-away)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 31. Juli 2014, 10:32:24
Zitat
Eutelsat selects Airbus for all-electric Eutelsat 172B, 36 Ku/ 11 Ku HTS/ 14 C-band, 13kW, 3,500kg, Ariane 5 lower-position launch 2017.
https://twitter.com/pbdes/status/494748096300322817

Airbus darf seinen ersten(?) all-elektrischen Satelliten für Eutelsat bauen. Start 2017 mit Ariane 5.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 02. August 2014, 13:38:31
Ersatz für Telkom 3 bestellt:

> Im August 2012 sollte Telkom 3 (bei ISS Reshetnev gebaut) zusammen mit Express-MD2  von einer Proton-M/Briz-M
in den geostationären Orbit gebracht werden. Die Briz-M funktionierte nicht wie geplant und beide Satelliten landeten
in einer unbrauchbaren Umlaufbahn.<

Die indonesische Telekom-Gesellschaft "PT Telekomunikasi Indonesia Tbk." (Telkom) hat jetzt bei Thales Alenia Space den
Telekom-Satelliten "Telkom 3S" bestellt. Telkom 3S soll auf der Basis vom Spacebus 4000B2 aufgebaut werden und etwa 3,5t
wiegen. Der Start soll 2016 erfolgen, der bevorzugte Bieter (?) ist Arianespace.

gefunden bei "Gunter´s Space Page"  http://space.skyrocket.de/doc_sdat/telkom-3s.htm (http://space.skyrocket.de/doc_sdat/telkom-3s.htm)
Meldung bei TAS : https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/space/press-release/thales-alenia-space-build-telkom-3s-satellite-indonesia (https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/space/press-release/thales-alenia-space-build-telkom-3s-satellite-indonesia)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tobi am 12. August 2014, 23:10:39
Avanti hat Hylas 4 bei Orbital geordert, Arianespace darf starten:
http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/41573avanti-taps-orbital-for-hylas-4-satellite (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/41573avanti-taps-orbital-for-hylas-4-satellite)

Also ein 3-Tonner für Arianespace.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 17. August 2014, 20:59:08
Avanti hat Hylas 4 bei Orbital geordert, Arianespace darf starten:
http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/41573avanti-taps-orbital-for-hylas-4-satellite (http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/41573avanti-taps-orbital-for-hylas-4-satellite)

Also ein 3-Tonner für Arianespace.
Jetzt auch in einer Portalmeldung auf Deutsch behandelt: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082014204753.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082014204753.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. September 2014, 09:58:32
"SS/L baut, SpaceX startet BulgariaSat 1 für Bulgarien

Der US-amerikanische Kommunikationssatellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) ist von einem Partnerunternehmen der bulgarischen Bulsatcom, Bulgaria Sat mit Sitz in Sofia, mit dem Bau des Kommunikationssatelliten BulgariaSat 1 beauftragt worden. Den Start des Satelliten plant man auf einer Falcon-9-Rakete von SpaceX."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014095251.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014095251.shtml)

Gruß   Piirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. September 2014, 12:14:25
Ersatz für Telkom 3 bestellt:... Der Start soll 2016 erfolgen, der bevorzugte Bieter (?) ist Arianespace....
Arianespace hat nun auch einen entsprechenden Auftrag erhalten:

"Thales baut, Arianespace startet Telkom 3S

Der Ersatzsatellit für Telkom 3, Telkom 3S, wird vom französisch-italienischen Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) gebaut. Arianespace soll ihn anschließend in den Weltraum transportieren."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014120416.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014120416.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 14. September 2014, 14:32:04
"SS/L baut, SpaceX startet BulgariaSat 1 für Bulgarien
....

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014095251.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092014095251.shtml)

Gruß   Piirx

Schön das Bulgarien bald einen eigenen Kom-Satelliten hat.  Ich frage mich allerdings: Wo soll er hin?
Den GEO, in dem für Europa interessanten Bereich, haben die "Grossen" wie Eutelsat,SES,Arabsat usw. schon unter sich aufgeteilt.

Dort steht, daß BulgariaSat 1 vielleicht bei etwa 2° Ost eingesetzt werden soll: (Google-Übersetzung)
http://news-sat.com/novina/3223/bulsatcom/spatnika-na-bulsatcom-shte-se-kazva-bulgaria-sat-1 (http://news-sat.com/novina/3223/bulsatcom/spatnika-na-bulsatcom-shte-se-kazva-bulgaria-sat-1)

Das geht vielleicht, der Nachbar Eutelsat 3B deckt nicht das gesamte KU-Band ab. Der BulgariaSat 1 wird für seine 32 Transponder bestimmt mind. 600 Mhz benötigen.
So wie ich das sehe, werden bulgarische Fernsehprogramme jetzt wohl haupsächlich über 31,5° Ost (Astra 5B) und über 39° Ost (Hellas Sat 2) ausgestrahlt. (Das kann unvollständig sein)
Glaube nicht, daß da in der Nähe noch ein entsprechender freier Slot zu haben ist. Und 2°Ost wäre für einen Multifeed-Emfang sehr weit weg.
Wo ist also der Sinn.

Die zukünftigen Betreiber des unglücklichen ukrainischen Kom-Satelliten "Lybid-1" haben ähnliche Probleme einen sinnvollen freien Slot zu finden.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schillrich am 11. Dezember 2014, 07:58:31
Eutelsat kauft einen kleinen GEO-Sat von SSTL :
http://spacenews.com/42875eutelsat-to-order-geostationary-spacecraft-from-small-sat-specialist/ (http://spacenews.com/42875eutelsat-to-order-geostationary-spacecraft-from-small-sat-specialist/)

Das wird offenbar der erste GEO-Sat von SSTL sein, mit dem Namen "Eurtelsat Quantum". Entwickelt wurde die STL (GMP-T) Plattform im ESA Artes 33 Programm.

Das Interessante an Design und Fähigkeiten der Plattform:
- er trägt eine Phased-Array-Antenne, mit der man Ausleuchtung, Ziele, Sendeleistung flexibel steuern kann,
- die Nutzlast ist hoch flexibel und kann sich in ihrem Sendebetrieb an wechselnde Ziele/Aufgaben/Randbedingungen/Frequenzpläne anpassen.

Sie nennen das Design "software-defined" Satellite. Der Betreiber kann damit das Betriebsszenario weitläufig anpassen und ist nicht auf eine einmal gewählte Auslegung im Orbit beschränkt.

2015 soll der Vertrag unterzeichnet werden. 2018 soll der Start erfolgen. Der Satellit wird ca. 3500kg wiegen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 13. Dezember 2014, 15:15:33
Hispasat bestellt Amazonas 5

Hispasat hat den Kommunikations-Satelliten auf Basis der SSL 1300 Plattform mit 22 (oder 24?) Ku-Band Transpondern und 35 Ka-Band Spot-Beams bei Space Systems/Loral bestellt. Der Start soll 2017 erfolgen.
Im Gegenzug wurde die Bestellung des Amazonas 4B bei Orbital Sciences Corporation gekänzelt.
Amazonas 5 soll ihn ersetzen und die Lücke schliessen, welche durch die Energieprobleme von Amazonas 4A entstanden ist.
http://www.satellitetoday.com/technology/2014/12/05/hispasat-orders-amazonas-5-from-ssl-to-take-on-amazonas-4b-mission/ (http://www.satellitetoday.com/technology/2014/12/05/hispasat-orders-amazonas-5-from-ssl-to-take-on-amazonas-4b-mission/)

Amazonas 4A und 4B 25.06.2012:
http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=816 (http://www.orbital.com/NewsInfo/release.asp?prid=816)

>Der Ärger um den Start von Amazonas 4A hat für Orbital also noch ein Nachspiel gehabt.
Der Start von Amazonas 4A war ursprünglich für das 1. Quartal 2014 geplant. Weil Arainespace für den Ariane VA216 Start
mit Astra 5B keinen Co-Passagier hatte, ergab sich die Möglichkeit, den Start auf Dez. 2013 vorzuziehen.
Hispasat hatte vor dem Start aber Zweifel an der 100%-tigen Funktionstüchtigkeit von Amazonas 4A und verlangte mehrmals
zusätzliche Kontrollen.
Kurz nach dem VA-216 am 22.03.2014 endlich gestartet war, traten dann die Probleme mit der Energieversorgung
des Satelliten auf.


Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 04. Januar 2015, 10:31:25
"US-Falke soll Wüsten-Fußballer aus Japan starten

Mit einer US-amerikanischen Rakete vom Typ Falcon 9 von SpaceX will man den Kommunikationssatelliten Es’hailSat 2 für Katar ins All transportieren lassen, welcher dort unter anderem Bestandteil der Übertragungsinfrastruktur für die Fußballweltmeisterschaft in Katar 2022 werden soll, wurde Ende Dezember 2014 bekannt.

Der Start des vom staatlichen, 2010 gebildeten Satellitenbetreiber Es’hailSat aus Doha im an der Ostküste der arabischen Halbinsel am Persischen Golf gelegenen Emirat Katar bestellten Satelliten ist derzeit für das Jahr 2016 geplant. Für Bau und Startvorbereitung des Mitte 2014 bei der japanischen Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) beauftragten Raumfahrzeugs sind zusammen 27 Monate angesetzt. ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04012015100857.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04012015100857.shtml) .

Gruß    Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Duc-Lo am 04. Januar 2015, 12:23:37
Na, hoffen wir mal, dass die WM 2022 wirklich in Katar stattfindet. Sonst wäre unser Satellit überflüssig.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 20. Januar 2015, 16:35:19
"Thales Alenia Space baut SWOT für Betreiberkonsortium

Der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space ist von der französischen Raumfahrtagentur (Centre National d’Etudes Spatiales, CNES) mit dem Bau des Ozeanographiesatelliten SWOT beauftragt worden, gab der Auftragnehmer am 6. Januar 2015 bekannt.

SWOT steht für Surface Water and Ocean Topography ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012015104150.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012015104150.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 23. Januar 2015, 12:37:56
"Boeing erhält Auftrag zum Bau von NYBBSat-1

Das Unternehmen New York Broadband, LLC (NYBB) gab im Januar 2015 bekannt, dass man den Satellitenhersteller Boeing Satellite Systems mit dem Bau des Kommunikationssatelliten NYBBSat-1 beauftragt hat. Der Satellit ist zur Bereitstellung mobiler Multimediadienste für China und weiterer Gebiete in Asien gedacht.

NYBBSat-1, dessen Kapazität nach Angaben von NYBB bereits vollständig für CMMB Vision Holdings Ltd. aus Hongkong reserviert ist, ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23012015122626.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23012015122626.shtml) .

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 23. Februar 2015, 17:48:24
Airbus und Thales erhalten von UAE einen Auftrag über 1,02 Mrd $ für zwei Satelliten und Ausrüstung.

http://hosted.ap.org/dynamic/stories/M/ML_EMIRATES_ARMS_SHOW?SITE=AP&SECTION=HOME&TEMPLATE=DEFAULT&CTIME=2015-02-23-10-28-22 (http://hosted.ap.org/dynamic/stories/M/ML_EMIRATES_ARMS_SHOW?SITE=AP&SECTION=HOME&TEMPLATE=DEFAULT&CTIME=2015-02-23-10-28-22)

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: James am 16. August 2015, 13:46:13
EchoStar XIX auf Atlas 5

Lockheed Martin erhält Vertrag zum Start von EchoStar XIX.
Der Start ist für Ende 2016 vom SLC41 der CCAFS in Florida geplant.
Bei den in der Raumfahrt sehr leicht eintretenden Verzögerungen ist das sicherlich als NET- Termin zu verstehen.
http://www.ulalaunch.com/ula-congratulates-lockheed-martin-echostar.aspx (http://www.ulalaunch.com/ula-congratulates-lockheed-martin-echostar.aspx)

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 16. August 2015, 15:10:50
Der Termin war der Hauptgrund warum Echostar von Arianespace zu Lockheed Martin gewechselt ist.
Der Satellit soll offensichtlich möglichst vor Viasat 2 (startet mit Falcon 9 Heavy) in Betrieb gehen.

http://spacenews.com/echostar-books-a-commercial-atlas-5-for-jupiter-2/ (http://spacenews.com/echostar-books-a-commercial-atlas-5-for-jupiter-2/)

Das die Atlas V 431 den Echostar 19 in einen besseren Orbit als die Ariane 5 aussetzen kann, wie behauptet wird, will ich erst
sehen. In einen GTO mit 1500 m/s zum GEO kann die Atlas V 431 5860 kg (ULA User-Guide) bringen. Echostar 19 wird eine Masse von 6,3t oder so haben.

Arianespace kann die Termine vor allem bei den schweren Kom-Satelliten nicht einhalten. Das sind zu viele.
Auch mit der Nutzlast wird das langsam knapp. Beispiel:
Der Rekord für die Ariane 5 ECA liegt bei etwas über 10,3t. Sylda 5 + Adapter bringen etwa 800 kg auf die Waage.
Bei NBN-Co 1B mit vielleicht 6,3 t +  BRISat mit ( laut Arianespace ) 3,5t würde es dann sicher eng.
Oder sie finden noch ein paar PS.


Das sehen auch andere so.
http://www.satellitetoday.com/technology/2015/08/03/eutelsat-maintains-latam-momentum-ka-sat-filling-up/ (http://www.satellitetoday.com/technology/2015/08/03/eutelsat-maintains-latam-momentum-ka-sat-filling-up/)

Zitat
Regarding the delay of the Eutelsat 65 West A mission, which is with Arianespace, de Rosen said the launch provider currently has more large satellites than small in its manifest, and the delay is to synch the Eutelsat mission with a smaller satellite for a dual launch.
Anm: Eutelsat 65 West A (SSL 1300/16 KW sicher >6t) taucht bisher in keinen Startkalender für die Ariane 5 auf.
auch Superbird 8 (DS 2000 ~ 5t)  auf Ariane 5, neulich erst entdeckt , hat keiner auf dem Zettel.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 14. September 2015, 16:16:49
SSL baut, Arianespace startet BSAT 4a

Der erste 4K/8K-Fernsehsatellit für die Broadcasting Satellite System Corporation (B-SAT) aus Japan, BSAT 4a, wird von SSL gebaut. Arianespace soll ihn anschließend in den Weltraum transportieren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092015160539.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14092015160539.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 14. September 2015, 16:43:01
Habe die Meldung auch im Arianespace-Thread eingestellt.

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 14. September 2015, 22:32:08
Hallo,

http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/ils-announces-one-ils-proton-launch-hispasat-2017 (http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/ils-announces-one-ils-proton-launch-hispasat-2017)

ILS hat einen Startauftrag für 2017 von Hispasat erhalten. Eine Proton soll entweder Hispasat-1F oder Amazonas-5 in die
Umlaufbahn bringen. Beide haben eine Startmasse von etwa 5t und werden von Space-Systems-Loral gebaut.
Hispasat hat die Möglichkeit, sehr spät zu entscheiden, welcher Satellit mit der Proton startet.

Der 2. Satellit von Hispasat startet dann mit einer Falcon-9.


Dazu ein Zitat aus SpaceX-Neuigkeiten:

Moin,

SpaceX hat zwei neue Startaufträge für Kommunikationssatelliten einwerben können. Ein HISPASAT-Sat soll auf einer F-9 fliegen, ARABSAT-6A auf einer FH.

Beide Starts erfolgen von CCAFB aus im Zeitraum 2017-18.

Gruß
roger50

Und bei SpaceX:
http://www.spacex.com/press/2015/09/14/spacex-signs-new-commercial-launch-contracts (http://www.spacex.com/press/2015/09/14/spacex-signs-new-commercial-launch-contracts)

Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 03. November 2015, 17:47:33
Auch wenn die Startverträge von Eutelsat und Intelsat mit Arianespace wahrscheinlich schon vor einiger Zeit abgeschlossen wurden, scheint mir der Verweis in diesem Thread am sinnvollsten.
In einem Portalartikel berichtet Thomas Weyrauch darüber, dass Anfagn 2016 je ein Satellit von Eutelsat und Intelsat voraussichtlich als Einzelstarts auf Ariane 5 geplant sind (mangels leichtgewichtiger Mitflieger).
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015065225.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015065225.shtml)
Da stellt sich für mich die Frage wie sich das rechnet?
Zahlen die Satellitenbetreiber mehr, weil ihr Satellit deutlich früher ins All kommt oder zahlt Arianespace drauf, Hauptsache man kann das Startmanifest abarbeiten?  :-\

Schöne Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 03. November 2015, 18:24:13
In einem Portalartikel berichtet Thomas Weyrauch über einen Eutelsat HTS genannten Satelliten, der von Thales Alenia Space (TAS ) gebaut werden soll.
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015113213.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015113213.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 03. November 2015, 20:28:35
Auch wenn die Startverträge von Eutelsat und Intelsat mit Arianespace wahrscheinlich schon vor einiger Zeit abgeschlossen wurden, scheint mir der Verweis in diesem Thread am sinnvollsten.
In einem Portalartikel berichtet Thomas Weyrauch darüber, dass Anfagn 2016 je ein Satellit von Eutelsat und Intelsat voraussichtlich als Einzelstarts auf Ariane 5 geplant sind (mangels leichtgewichtiger Mitflieger).
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015065225.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02112015065225.shtml)
Da stellt sich für mich die Frage wie sich das rechnet?
Zahlen die Satellitenbetreiber mehr, weil ihr Satellit deutlich früher ins All kommt oder zahlt Arianespace drauf, Hauptsache man kann das Startmanifest abarbeiten?  :-\

Schöne Grüße
Rücksturz

Hallo,
Eutelsat zahlt mehr für den Einzelstart. Allerdings wird der Start von Eutelsat 65 West A auch vorgezogen.

http://spacenews.com/eutelsat-to-pay-full-price-of-ariane-5-mission-inks-multilaunch-deal-with-ils/ (http://spacenews.com/eutelsat-to-pay-full-price-of-ariane-5-mission-inks-multilaunch-deal-with-ils/)

Intelsat hat vor ein paar Tagen die Quartalsbilanz veröffentlicht. Da habe ich nichts gefunden, daß der Start von IS 29e
teurer wird.
http://www.intelsat.com/wp-content/uploads/2015/10/Intelsat_3Q_2015_Earnings.pdf (http://www.intelsat.com/wp-content/uploads/2015/10/Intelsat_3Q_2015_Earnings.pdf)

Intelsat erwartet (ebenfalls bei Arianespace) für 2016 zusätzlich die Starts des 2.Intelsat EpicNG (Intelsat-33e) und einer EpicNG Nutzlast (Intelsat 32e auf dem Sky-Brasil 1 überwiegend im Besitz von DirecTV).

http://www.satellitetoday.com/telecom/2015/10/30/intelsat-gains-new-epicng-commitments/ (http://www.satellitetoday.com/telecom/2015/10/30/intelsat-gains-new-epicng-commitments/)

Viele Grüsse,
GerdW
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 16. November 2015, 10:52:46
"TAS baut Kommunikationssatellit für Bangladesch

Am 12. November 2015 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er mit dem Bau des Kommunikationssatelliten Bangabandhu 1 für Bangladesch beauftragt worden ist.

Die Vereinbarung über den neuen Erdtrabanten traf TAS mit der Regulierungskommission für Telekommunikation aus Bangladesch (BTRC, Bangladesh Telecommunication Regulatory Commission). ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16112015102236.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16112015102236.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 05. Dezember 2015, 21:08:50
GSAT 17 und 18 werden mit Ariane 5 starten.
Darüber berichtete Thomas Weyrauch bereits im November in einem Portalartikel:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112015120015.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112015120015.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 20. Dezember 2015, 21:28:46
"Azerspace 2 alias Intelsat 38 fliegt auf Ariane 5

Am 2. Dezember 2015 meldete Arianespace, den Auftrag erhalten zu haben, einen Kommunikationssatelliten, der für Azercosmos und Intelsat zum Einsatz kommen soll, auf einer Ariane-5-Rakete in den Weltraum zu transportieren."
Weiter im Portal mit einem Artikel von Thomas Weyrauch:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122015120315.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122015120315.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 27. Dezember 2015, 09:17:52
"Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus Defence and Space teilte am 24. Dezember 2015 mit, dass er mit dem Bau der beiden Kommunikationssatelliten I-6 F1 und F2 für den Satellitenbetreiber Inmarsat beauftragt wurde."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch auf dem Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25122015183557.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25122015183557.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 27. Dezember 2015, 13:01:07
"Der Kommunikationssatellitenbetreiber Telesat mit Sitz im kanadischen Ottawa hat beim Satellitenbauer Space Systems / Loral (SSL) den Satelliten Telstar 18 VANTAGE bestellt, gab er am 23. Dezember 2015 bekannt."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27122015113001.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27122015113001.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 29. Dezember 2015, 14:17:23
"Copernicus: TAS baut Sentinel 1C und 1D für die ESA

Am 15. Dezember 2015 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er von der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) mit dem Bau der beiden Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 1C und 1D beauftragt worden sei."

Weiter im Portal mit einem Artikel von Thomas Weyrauch:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16122015220714.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16122015220714.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: TWiX am 05. Januar 2016, 15:14:28
Zitat
Arianespace CEO: We wont change course 'one iota' after SpaceX reusability advance. 'Economics of reuse very complicated. We like Ariane 6.'

Arianespace CEO: 2015 rev ~ EUR 1.4B ($1.54B): 6 Ariane 5, 3 Euro Soyuz & 3 Vega launches. Higher rev 2016 w/ 8 A5, 1 Soyuz, 2 Vega planned.

Arianespace CEO: No need for us to be 'SpaceX-centric.' India, China, Russia all in market one way or another.

Arianespace CEO: ILS is selling Proton launches at 'extremely aggressive prices, < SpaceX Falcon Heavy. We wont follow them down that path.'

Arianespace CEO: In 2015 we cut our CSG spaceport cost by 7% by offering longer-duration contracts to our ground-segment contractors.

Correction: Arianespace CEO: In 2014 we & SpaceX tied in commercial GTO sat orders. In 2015, we won 14 & SpaceX, 9. ILS & ULA each got 1.
https://twitter.com/pbdes (https://twitter.com/pbdes)

ComSat-Aufträge 2015: Arianespace 14, SpaceX 9, ILS & ULA jeweils 1 sagt Israel. Man wird vom Ariane 6 Kurs nicht abweichen, wir (Arianespace) mögen Ariane 6. Umsatz 2015 1,4 Milliarden Euro. Man erwartet mehr Umsatz 2016.

Was Ariane 6 angeht, bleibt man also voll auf Kurs, genau wie ich es erwartet habe.
Nochmal hier, schadet wohl nicht  ;)
ILS nur ein Vertrag, das erstaunt mich schon ein bisschen. Immerhin soll die Proton gegenwärtig echt billig sein, allein schon wegen dem Rubelkurs...
Als Europäer freue ich mich natürlich, dass Arianespace so viele Aufträge einfahren konnte, richtig gespannt bin ich, ob sie wirklich die geplanten 8 Ariane 5 schaffen. Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt!
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 08. Januar 2016, 12:05:04
Moin,

Arianespace ist mit dem Start von zwei militärischen Kommunikationssatellite, COMSA-NG-1 & -2 beauftragt worden. Starts in 2020/2022, also vermutlich auf Ariane-6. Masse je Satellit: ca. 3.500 kg.

http://www.arianespace.com/press-release/arianespace-to-launch-two-comsat-ng-satellites/ (http://www.arianespace.com/press-release/arianespace-to-launch-two-comsat-ng-satellites/)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Healing am 08. Januar 2016, 12:32:04
Start soll auf Ariane 5 erfolgen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 08. Januar 2016, 21:17:54
"Telkom 4 bei SSL bestellt

Der Kommunikationssatellitenbetreiber PT Telekomunikasi Indonesia (Telkom) aus Indonesien mit Sitz in Bandung hat beim Satellitenbauer Space Systems / Loral (SSL) den Satelliten Telkom 4 bestellt, gab SSL am 30. Dezember 2015 bekannt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01012016191629.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01012016191629.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 05. Februar 2016, 19:10:44
"Lockheed Martin mit Bau von JCSat 17 beauftragt
Lockheed Martin Commercial Space Systems (LMCSS ) aus Denver in den USA teilte am 3. Februar 2016 mit, dass das Unternehmen vom Kommunikationssatellitenbetreiber SKY Perfect JSAT Corporation (JSAT) aus Japan mit dem Bau von JCSat 17 beauftragt wurde."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch auf dem Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05022016090222.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05022016090222.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 13. Februar 2016, 16:02:38
"Copernicus: TAS baut Sentinel 3C und 3D für die ESA
Am 9. Februar 2016 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er von der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) mit dem Bau der beiden Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 3C und 3D beauftragt wurde."

Weiter im Portal mit einem Artikel von Thomas Weyrauch:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022016113246.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022016113246.shtml)

LG Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 13. Februar 2016, 18:57:10
"ViaSat bucht Starts bei Arianespace
Am 9. Februar 2016 gab Arianespace bekannt, von ViaSat, einem Anbieter von Breitbanddiensten und Kommunikationstechniklösungen aus Carlsbad im US-Bundesstaat Kalifornien, mit dem Start des Kommunikationssatelliten ViaSat 2 und einem Satelliten für die ViaSat-3-Konstellation beauftragt worden zu sein."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml)

Vor allem:
ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

LG Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 13. Februar 2016, 23:48:40
Vor allem:[/u] ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

Ist in meinen Augen nicht so sehr verwunderlich. Satelliten kosten eine Menge und müssen daher auch möglichst schnell Geld bringen, also in den Orbit befördert werden. Die Falcon Heavy hängt aktuell schon einige Zeit hinterher, ViaSat geht jetzt offenbar die Geduld aus. SpaceX kann nur hoffen, das es bei der Falcon Heavy keine weiteren Probleme und Verzögerungen gibt, sonst wird das nicht der letzte Satellit, der umgebucht wird.

Mich wundert eher, das Ariane so kurzfristig noch einen Start anbieten kann. Angeblich sind die doch ebenfalls für längere Zeit ausgebucht...
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Calapine am 14. Februar 2016, 00:44:19
Mich wundert eher, das Ariane so kurzfristig noch einen Start anbieten kann. Angeblich sind die doch ebenfalls für längere Zeit ausgebucht...

Laut Aussage von Stéphane Israël (zeitlich vor dem Viasat Abschluss) ist Arianespace für leichte Satelliten bis 2018 ausgebucht, für schwere Satelliten (oben auf der Sylda) waren noch 1-2 Plätze frei.

Edit: Hab das Zitat gefunden:

More immediately, Arianespace has an Ariane 5 flight manifest that is nearly – but not completely – booked to 2018. “We could accommodate maybe one or two slots in our upper position in 2017,” Israel said, referring to the berth for heavier telecommunications satellites. “For the lower position, it looks like there are no openings until 2018.”

http://spacenews.com/arianespace-prepares-for-ownership-and-operational-overhaul/ (http://spacenews.com/arianespace-prepares-for-ownership-and-operational-overhaul/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 01. März 2016, 19:40:15
"Falcon-9-Starts für Telstar 18V und 19V gebucht

Ende Februar 2016 wurde bekannt, dass die beiden Telekommunikationssatelliten Telstar 18V und 19V für ihren kanadischen Betreiber Telesat durch Falcon-9-Raketen von SpaceX in den Weltraum transportiert werden sollen."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01032016083028.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01032016083028.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. März 2016, 19:56:38
Sers,

Inmarsat bucht eine Option für ihren Europasat/Hellas-Sat3 Satelliten bei ILS auf Proton.
Inmarsat befürchtet das die Verzögerungen bei der Falcon Heavy ihre Wachstumsinitiative beeinflussen würde.
Starttermin könnte der 7. März 2017 sein.

Zitat
NATIONAL HARBOR, Maryland – Satellite fleet operator Inmarsat, worried that delays in the introduction of the SpaceX Falcon Heavy rocket will compromise a major new growth initiative, has booked an option to launch the Europasat/Hellas-sat 3 satellite aboard an International Launch Services (ILS) Proton rocket in 2017, industry officials said.
Quelle:http://spacenews.com/inmarsat-worried-about-spacex-falcon-heavy-delays-books-reservation-for-ils-proton-launch/ (http://spacenews.com/inmarsat-worried-about-spacex-falcon-heavy-delays-books-reservation-for-ils-proton-launch/)

Der 5,9t Brocken war laut SpaceXStats auf einer Falcon9 in die GEO geplant für dieses Jahr.

Marcus
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tul am 22. März 2016, 15:26:30
Der Start der Marsmission der Vereinigten Arabischen Emirate erfolgt mit der H-IIA. Das ist der vierte kommerzielle Auftrag für MHI!

http://www.mhi-global.com/news/story/1603221968.html (http://www.mhi-global.com/news/story/1603221968.html)

Der 50 Kilo schwere vietnamesische Erdbeobachtungssatellite MicroDragon wird 2018 mit Hilfe der Epsilon Rakete gestartet.

http://defense-studies.blogspot.de/2016/02/vn-satellite-to-enter-space-by-2018.html (http://defense-studies.blogspot.de/2016/02/vn-satellite-to-enter-space-by-2018.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 25. März 2016, 12:02:14
"ViaSat bucht Starts bei Arianespace
Am 9. Februar 2016 gab Arianespace bekannt, von ViaSat, einem Anbieter von Breitbanddiensten und Kommunikationstechniklösungen aus Carlsbad im US-Bundesstaat Kalifornien, mit dem Start des Kommunikationssatelliten ViaSat 2 und einem Satelliten für die ViaSat-3-Konstellation beauftragt worden zu sein."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml)

Vor allem:
ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

LG Rücksturz

Wegen dem Wechsel von einem US-Startanbieter (SpaceX) zu einem europäischen (Arianespace) reduziert die Export- Import-Bank der USA das Darlehen an Viasat von 524,9 Mio $ auf 386,7 Mio $. 
~ minus 138 Mio $
Soviel sollte der Falcon Heavy Start doch gar nicht kosten, aber vielleicht der Ariane 5 Start. komische Rechnung  ???

Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 2 Std.Vor 2 Stunden

ViaSat, Ex-Im Bank reduce $524.9M ViaSat-2 loan to $386.7M, reflecting launch shift from SpaceX (US) to Arianespace (France/Europe).

https://twitter.com/pbdes/status/713282998397964288?lang=de (https://twitter.com/pbdes/status/713282998397964288?lang=de)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: MR am 25. März 2016, 12:31:11
Hängt vielleicht mit den zusätzlichen Kosten der Versicherung zusammen. Da die Falcon Heavy im Gegensatz zur Ariane bisher noch nicht geflogen ist, fallen vielleicht deutlich höhere Versicherungs-Beiträge an. Aber das sollte eigentlich auch nicht solche Beträge ausmachen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Schneefüchsin am 25. März 2016, 14:41:36
Das Darlehen umfast wohl nicht nur den Start und die Versicherung, sondern wohl auch noch den Sateliten. Hierher der hohe Wert.
Auch hat die Im-Ex-Bank das Darlehen reduziert, nicht Viasat (so klingt die Aussage jedenfalls) und da die Bank den Export fördern soll, sprich Verkauf ins Ausland, kann es auch sein, dass sie einen Einkauf im Ausland nicht, oder nur beschränkt fördern.

Grüße aus dem Schnee.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 25. März 2016, 14:58:55
@MR und @Schneefüchsin Vielen Dank für Eure Antworten.

Wahrscheinlich ist es so, daß bei dem Start des Viasat 2 (hergestellt von Boeing) mit SpaceX das komplette Packet
von der Ex-Im-Bank gefördert wurden wäre. Inklusive Satellit, Start, Versicherung, Transport usw.
Beim Start mit Arianespace wird nur noch der Bau des Satelliten bei Boeing gefördert. Für den Rest muss Viasat nun andere
Quellen finden. Das könnte hinkommen und würde Sinn machen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Youronas am 25. März 2016, 20:29:21
Bei reddit wird auch darüber diskutiert: https://www.reddit.com/r/spacex/comments/4bwpsl/viasat_exim_bank_reduce_5249m_viasat2_loan_to/ (https://www.reddit.com/r/spacex/comments/4bwpsl/viasat_exim_bank_reduce_5249m_viasat2_loan_to/)

Die US Export-Import Bank (https://en.wikipedia.org/wiki/Export-Import_Bank_of_the_United_States) fördert mit günstigen Krediten amerikanische Firmen und Produkte. Da Viasat nun von SpaceX zu Arianespace wechselt fällt folglich die Förderung des Starts weg. Daraus kann man schön den vermeintlichen Preis den Viasat an SpaceX gezahlt hätte ablesen: Nämlich eben jene 138 Millionen Differenz. Passt auch gut zu den bisherigen Schätzungen die bisher so im Raum hingen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Calapine am 29. März 2016, 20:15:29
Irgendwie typisch. Wettbewerb ja, aber nur wenn man selbst im Vorteil ist:

U.S. launch companies lobby to maintain ban on use of Indian rockets (http://spacenews.com/u-s-space-transport-companies-lobby-to-maintain-ban-on-use-of-indian-rockets/)

Zitat
The next day, the U.S. Department of Transportation’s Federal Aviation Administration (FAA) endorsed an advisory committee’s recommendation that commercial U.S. satellites continue to be barred from using the PSLV. In its Feb. 26 decision, the FAA said it agreed with its Commercial Space Transportation Advisory Committee (COMSTAC) that Indian launch services, owned and controlled by the Indian government, threaten to “distort the conditions of competition” in the launch-services market.


Kurz: Die Federal Aviation Administration folgt der Empfehlung von COMSTAC (einer Spaceindustriegruppe) und verbietet weiterhin (außer mit Ausnahmegehmung) kommerzeile US Satlilten mit der PSLV zu starten.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 02. April 2016, 18:43:55
"SS/L baut Eutelsat 7C für Eutelsat
Der Kommunikationssatellitenbetreiber Eutelsat hat bei Space Systems/Loral (SS/L) den Kommunikationssatelliten Eutelsat 7C bestellt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/?28032016211425.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?28032016211425.shtml)

LG Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 13. April 2016, 08:58:46
"China und Nigeria schließen Comsat-Rahmenvertrag
Organisationen aus China und Nigeria haben am 28. März 2016 eine Vereinbarung über die Beschaffung und den Start der beiden Kommunikationssatelliten NigComSat 2 und NigComSat 3 getroffen."

Weiter geht es in einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08042016171143.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08042016171143.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. April 2016, 23:52:52
Erster GPS 3 Next-Gen Start geht an SpaceX,

(https://o.twimg.com/2/proxy.jpg?t=HBhVaHR0cDovL3NwYWNlbmV3cy5jb20vd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTYvMDQvZmFsY29uOV9qYXNvbjMtcm9sbG91dF8yMDE2LTAxLTE1LmpwZxTQDxSWCBwUhAYUlAMAABYAEgA&s=_CqR8ajhR5-RCFxYwOMTIaEO4tJyMCVZkG1iXTFb-YM)
https://twitter.com/SpaceNews_Inc/status/725434558989144068 (https://twitter.com/SpaceNews_Inc/status/725434558989144068)

geplant für Mai 2018.
Marcus

PS: Für die USAF kostet´s $82,7 Mio.  ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: roger50 am 28. April 2016, 00:03:24
Moin,

das ist die Mission, für die der einzige theoretische Konkurrent, die ULA, gar nicht erst angeboten hat. ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. April 2016, 00:05:56
Moin,

das ist die Mission, für die der einzige theoretische Konkurrent, die ULA, gar nicht erst angeboten hat. ;)

Gruß
roger50

Das ist richtig,

und jetzt ist´s unterschrieben.  :)

Gruß
Marcus

EDIT: Spacenews hat das ganze nochmals zusammengefasst.
http://spacenews.com/spacex-wins-82-million-contract-for-2018-falcon-9-launch-of-gps-3-satellite/ (http://spacenews.com/spacex-wins-82-million-contract-for-2018-falcon-9-launch-of-gps-3-satellite/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 14. Mai 2016, 18:15:07
"Intelsat 39 bei Space Systems/Loral bestellt
Der international tätige Kommunikationssatellitenbetreiber Intelsat hat beim Satellitenbauer Space Systems/Loral (SS/L) aus Palo Alto in den Vereinigten Staaten einen neuen Satelliten bestellt. Das neue Raumfahrzeug ist als Ersatz für Intelsat 902 gedacht."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14052016110609.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14052016110609.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 16. Mai 2016, 11:06:45
"Reschetnjow baut weitere Satelliten für RSCC
Der russische Satellitenbauer Reschetnjow wird für die russische föderale Satellitenkommunikationsgesellschaft (Russian Satellite Communications Company, RSCC ) die beiden Kommunikationssatelliten Express 80 und Express 103 bauen, gab Reschetnjow am 13. Mai 2016 bekannt."

Weiter geht es in einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15052016212308.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15052016212308.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Ldf am 17. Mai 2016, 13:06:48
Wahrscheinlich drückt Reschetnjow genügend an sogenannten Otkat an die Einkäufer und deren Bosse ab. Einem der Compliance verpflichtetem Unternehmen, wie Airbus, ist das nicht möglich. 
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: max-q am 17. Mai 2016, 18:18:07
Wahrscheinlich drückt Reschetnjow genügend an sogenannten Otkat an die Einkäufer und deren Bosse ab. Einem der Compliance verpflichtetem Unternehmen, wie Airbus, ist das nicht möglich.
Naja, das ist jetzt aber schon ein wenig weit hergeholt. Nicht alles in Rußland lässt sich mit Korruption erklären. Reschetnjow ist mit Abstand der erfahrenste russische Hersteller von Anwendungssatelliten. Energija und Chrunitschew haben auf dem Gebiet nicht viel vorzuweisen. Und sowohl Reschetnjow als auch Energija haben ja zusammen mit westlichen Partnern für die Nutzlast angeboten. Also ich behaupte mal, dass das bessere Angebot gewonnen hat. Rein westliche Angebote standen ja offenbar nicht zur Diskussion.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: GerdW am 12. Juni 2016, 18:31:57
Die ULA hat von der US Airforce den Startauftrag für AEHF -5 (Advanced Extremely High Frequency Satellite) bekommen.
2018 soll die Atlas-V 531 (531 wurde jedenfalls bisher dafür verwendet) abheben.
138 Mio $ ist der Preis. Für eine Atlas-V 531 mit dem zusätzlichen Aufwand bei einem Militär-Satelliten ... wird doch langsam.

http://spacenews.com/ula-to-launch-air-forces-aehf-5-satellite-in-2018/ (http://spacenews.com/ula-to-launch-air-forces-aehf-5-satellite-in-2018/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: tomtom am 20. September 2016, 23:14:24
Was macht Israel nach dem Amos-6 Verlust durch den SpaceX Hotfiretest ?

Noch kein neuer Auftrag, aber ich beziehe mich hier mal auf diesen früheren Beitrag in diesem Thread:

Israel: IAI baut Amos 6 für Spacecom

Der Technologiekonzern Israel Aircraft Industries (IAI) ist vom Kommunikationssatellitenbetreiber Spacecom Satellite Communications (Spacecom) aus dem gleichen Land mit dem Bau des Kommunikationssatelliten Amos 6 beauftragt worden.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062012084543.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062012084543.shtml)

Der Betreiber sieht vier Möglichkeiten:
1. Kauf eines Satelliten, der bereits im Orbit ist und umpositionieren auf die geplanten Amos-6 Position
2. Kauf eines Satelliten, den man bald starten könnte
3. Bau durch einen routinierten Hersteller (ICI wäre dafür zu langsam).
4. Bau durch einen israelischen Hersteller.

IAI als Hersteller des Satelliten ist anscheinend der Versicherungsnehmer und würde an Spacecom 173 Mio $ zahlen. Wenn der Staat Israel die eigene Industrie zum Zuge kommen lassen will und dementsprechend eine Abhängigkeit von ausländischen Herstellern vermeiden will, müßte dieser wohl 40-50 Mio $ jährlichen Zuschüsse leisten.

Israel will sich die nächsten 10 Wochen mit seiner Raumfahrtpolitik befassen und Entscheidungen treffen.

Aktuell hat Israel 3 zivile und 8 militärische Satelliten im Einsatz.

http://www.jpost.com/Israel-News/Top-researcher-Israel-must-finally-set-national-space-policy-466882 (http://www.jpost.com/Israel-News/Top-researcher-Israel-must-finally-set-national-space-policy-466882)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 07. Oktober 2016, 19:56:36
"ISRO bucht für GSAT 11 Flug auf Ariane 5
Mitte September 2016 gab der europäische Startanbieter Arianespace bekannt, von der Indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO) mit dem Start des Kommunikationssatelliten GSAT 11 beauftragt worden zu sein."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07102016162603.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07102016162603.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 14. Oktober 2016, 19:02:02
"Chrunitschew baut, Eutelsat ordert Proton Medium
Der in Reston in den USA ansässige Startanbieter International Launch Services, abgekürzt ILS, meldete am 12. Oktober 2016 eine neue Beauftragung durch den europäischen Kommunikationssatellitenbetreiber Eutelsat mit Sitz in Paris. Dieser orderte Starts auf einer Proton-M mit Breeze-M-Oberstufe und auf einer Proton Medium."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14102016181501.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14102016181501.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 02. November 2016, 13:55:58
"Thaicom-Tochter ISC bestellt Satellit in China
Am 20. Oktober 2016 hat eine einhundertprozentige Tochter der Thaicom Public Company Limited aus Thailand, die International Satellite Company Limited (ISC), einen Kommunikationssatelliten bei der internationalen Vermarkterin von Trägerraketen und Satelliten aus China, der China Great Wall Industry Corporation (CGWIC ), bestellt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30102016195246.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30102016195246.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Lumpi am 09. Januar 2017, 03:48:49
Space Systems Loral (SSL) baut die Raumsonde für die jüngst ausgewählte  Discovery Mission "Psyche".
http://spaceref.com/news/viewpr.html?pid=50198 (http://spaceref.com/news/viewpr.html?pid=50198)

Lockheed Martin baut die Raumsonde für die ebenfalls ausgewählte Discovery Mission "Lucy".
http://www.spacedaily.com/reports/Lockheed_Martin_to_build_NASAs_trojan_asteroid_explorer_Lucy_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/Lockheed_Martin_to_build_NASAs_trojan_asteroid_explorer_Lucy_999.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: D.H. am 15. Januar 2017, 11:29:18
Eine minotaur Rakete von Orbital ATK wird nach langer Zeit gegen Ende 2018 wieder fliegen:
http://spaceflightnow.com/2017/01/12/minotaur-rocket-launch-for-nro-expected-at-wallops-by-end-of-2018/ (http://spaceflightnow.com/2017/01/12/minotaur-rocket-launch-for-nro-expected-at-wallops-by-end-of-2018/)

Letzter Start einer Mionotaur Rakete war im Jahre 2013. Rakete wird eine Minotaur 1 sein (verwendet Elemente der Minuteman II ICBM und der Pegasus XL), Start von Wallops Island, Virginia für die NRO. Das ganze soll knapp 30 Millionen Dollar ksoten, der Rest (v.a. was der Satellit macht) ist geheim.

Interessant ist noch, dass dieser Start im Rahmen des OSP-3 Programmes der Air Force, an dem auch SpaceX und Lockheed Martin teilnehmen, aber nicht ULA.
Angaben habe ich entweder aus dem SFN-Artikel oder Wikipedia genommen.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 18. Februar 2017, 21:19:08
"Zeitplan für elektrische Express 80 und 103
Am 6. Februar 2017 trafen sich Industrie- und Behördenvertreter aus Russland in Moskau, um Fortgang und Fortschritte der Realisierung der beiden Kommunikationssatelliten Express 80 und Express 103 zu besprechen."

Weiter im Artikel von Axel Nantes im Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022017115337.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022017115337.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Doc Hoschi am 20. September 2017, 11:01:32
Der Inmarsat 6 F1 Satellit soll 2020 mit einer japanischen H2-A (Variante 204) gestartet werden.

https://spaceflightnow.com/2017/09/19/japans-mhi-wins-deal-to-launch-satellite-for-inmarsat/ (https://spaceflightnow.com/2017/09/19/japans-mhi-wins-deal-to-launch-satellite-for-inmarsat/)

Für mich etwas überraschend, da man in den zurückliegenden vier Jahren mit Proton-M, Falcon 9 und Ariane 5 gestartet ist. Am Preis wird's kaum gelegen haben.
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Philip Lynx am 20. September 2017, 20:56:05
Ich denke, man will alle möglichen Anbieter austesten. ;)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Doc Hoschi am 22. Oktober 2017, 12:08:10
Landsat 9 soll im Juni 2021 (eventuell noch früher) mit einer Atlas V 401 von Vandenberg aus gestartet werden.
Startkosten für die NASA: $153,8 Millionen (inklusive Launch Service und missionsbezogene Kosten)

Sentinel-6A soll im November 2020 mit einer F9 ebenfalls von Vandenberg aus starten.
Startkosten für die NASA: $97 Millionen (inklusive Launch Service und missionsbezogene Kosten)

http://www.spacedaily.com/reports/NASA_awards_launch_contracts_for_Landsat_9_and_Sentinel_6A_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/NASA_awards_launch_contracts_for_Landsat_9_and_Sentinel_6A_999.html)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Calapine am 04. November 2017, 16:46:42
Eine Aufstellung aller Aufträge die Arianespace dieses Jahr ergattert hat.

Quelle Arianespace.com, die Liste ist jedoch von mir, alle Fehler daher auch mein.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067660.png)

Sieh ganz gut aus, obwohl das Jahr noch nicht vorüber ist:

8 GTO-Starts für Ariane 5, dazu:

2 x Ariane 62 + eine Option
1 x Vega
3 x Vega C
6 x Soyuz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 03. Februar 2018, 17:21:55
"China baut Comsat Techo 1 für Kambodscha
Im Zuge der Unterzeichnung zahlreicher bilateraler Verträge zwischen China und Kambodscha wurde am 11. Januar 2018 auch eine Vereinbarung über den Bau des ersten Kommunikationssatelliten für Kambodscha getroffen."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29012018170736.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29012018170736.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: TWiX am 20. April 2018, 12:29:19
Arianespace soll laut Pressemitteilung 2020 BSAT-4b für die japanische Broadcasting Satellite System Corporation auf einer Ariane 5 starten. Mit dem von von Space Systems Loral gebauten Satellit will man die Infrastruktur für die olympischen Spiele stärken.
Was mich daran ein bisschen stört ist, dass der größte Anteilseigner (knapp unter 50%) an der Broadcasting Satellite System Corporation der japanische öffentliche Rundfunk ist. Dass die dann nicht in Japan einen Start gebucht haben...
Wohl nicht nur bei den Europäern (Hallo SARah!) ist manchmal Verfügbarkeit und Preis wichtiger als die Stärkung der heimischen Industrie...
Außerdem, Start 2020, Spiele in Tokyo 2020, das wird je nach dem, wie weit das jetzt noch nach hinten rutscht und wie lange der Sat ausm GTO in den endgültigen Orbit braucht, ein sportlicher Zeitplan...
http://spacenews.com/arianespace-to-launch-japanese-broadcast-satellite/ (http://spacenews.com/arianespace-to-launch-japanese-broadcast-satellite/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: AN am 21. April 2018, 17:08:10
...
Außerdem, Start 2020, Spiele in Tokyo 2020, das wird je nach dem, wie weit das jetzt noch nach hinten rutscht und wie lange der Sat ausm GTO in den endgültigen Orbit braucht, ein sportlicher Zeitplan...
http://spacenews.com/arianespace-to-launch-japanese-broadcast-satellite/ (http://spacenews.com/arianespace-to-launch-japanese-broadcast-satellite/)
Nun ja, der BSAT 4a für Olympia 2020 ist ja schon oben. Der 4b soll als Backup fungieren, und Maxars SS/L denk´ich bekommt das schon hin.

Außerdem: Von Japan aus dürfen sie gar nicht das ganze Jahr fliegen, da ist man von Kourou aus deutlich flexibler.

Im übrigen sind Mitsubishis H2xyz nicht eben günstig im Preis.

Infos auch bei uns: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20042018083002.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20042018083002.shtml)

Axel
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 22. September 2018, 19:15:48
"Airbus baut, Arianespace startet THEOS 2 für Thailand

Der europäische Startanbieter Arianespace meldete am 12. September 2018, dass der von Airbus Defence and Space gebaute Erdbeobachtungssatellit THEOS 2 für die Agentur für Geodaten- und Raumfahrttechnik-Entwicklung des Königreichs Thailand auf einer Rakete vom Typ VEGA oder VEGA C in den Weltraum transportiert werden soll."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22092018092721.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22092018092721.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Rücksturz am 30. September 2018, 10:36:18
"Reschetnjow baut Express-AMU 3 und -AMU 7 für RSCC

Der russische Satellitenbauer Reschetnjow wird für die russische föderale Satellitenkommunikationsgesellschaft (Russian Satellite Communications Company, RSCC ) die beiden Kommunikationssatelliten Express-AMU 3 und Express-AMU 7 bauen, gab Reschetnjow am 16. August 2018 bekannt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082018102805.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17082018102805.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. Februar 2019, 00:29:35
U.S. Air Force hat eingekauft.

ULA für je 441.8 Mio.$:
- SILENTBARKER
- SBIRS GEO-5
- SBIRS GEO-6

SpaceX für je 297 Mio.$:
- NROL-87
- NROL-85
- AFSPC-44

https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1097991506894438401 (https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1097991506894438401)
https://dod.defense.gov/News/Contracts/Contract-View/Article/1760766/ (https://dod.defense.gov/News/Contracts/Contract-View/Article/1760766/)
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: aasgeir am 21. Februar 2019, 16:11:02
@Duncan Idaho:

Nur damit keine Verwirrung entsteht ("für je 441,8 Mio $" bzw "für je 297 Mio $" :
diese Summen beziehen sich jeweils auf 3 Starts zusammen - also 739 Mio $ für 6 Starts insgesamt !
Titel: Re: Neue Verträge
Beitrag von: Pirx am 11. April 2019, 23:24:51
SpaceX soll DART für die NASA ins All bringen:

"NASA has selected SpaceX in Hawthorne, California, to provide launch services for the agency’s Double Asteroid Redirection Test (DART) mission, the first-ever mission to demonstrate the capability to deflect an asteroid by colliding a spacecraft with it at high speed – a technique known as a kinetic impactor. ..."

Quelle von heute: https://www.nasa.gov/press-release/nasa-awards-launch-services-contract-for-asteroid-redirect-test-mission (https://www.nasa.gov/press-release/nasa-awards-launch-services-contract-for-asteroid-redirect-test-mission)

Gruß    Pirx