Raumcon

Raumfahrt => Unbemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: Schillrich am 16. September 2008, 07:21:11

Titel: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Schillrich am 16. September 2008, 07:21:11
Die NASA möchte 2013 MAVEN zum Mars schicken, um dessen Atmosphäre im Detail zu studieren. MAVEN wurde aus 20 Vorschlägen ausgewählt, da die Mission die höchste Ausbeute bei geringem Durchführungsrisiko bietet.

Die Mission soll die Entwicklung der Marsatmosphäre von einem einst dichten (feuchten?) zum heutigen Zustand erforschen. Wissenschaftlich geplant wird die Mission durch die University of Colorado. Durchgeführt werden wird sie durch das Goddard Space Flight Center. Die Sonde soll durch Lockheed Martin hergestellt werden, auf Grundlage von Mars Odyssey und MRO. Die Arbeiten beginnen Ende 2009.
MAVEN soll in einen 90 x 3,870 Meilen Orbit einfliegen. (welche Meilen meinen die? Internationale Meile oder Nautische Meile? je nachdem wären es 145x6228km oder 176x7767km). Nach ihrer einjährigen Mission soll die Sonde als Kommunikationsrelay genutzt werden, wie bei bisherigen Missionen auch.

Edit Martin:
Zur Startvorbereitung und zum Start selbst von MAVEN geht es hier: MAVEN auf Atlas V (401) - Vorbereitung und Start (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11941.0)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: dido64 am 16. September 2008, 08:42:52
Hallo zusammen.

Es gibt auch bereits eine Projektseite mit weiteren Informationen: http://lasp.colorado.edu/maven/
Danach liegt das Startfenster zwischen dem 18.11.2013 und dem 07.12.2013. Der Einschuss in den Mars-Orbit würde danach am 16.09.2014 (für einen Start am 18.11.) erfolgen.

Nach dem "Fact-Sheet" ist für 2016, also nach einem Marsjahr, das Projekt zu Ende. Eine anschließende Relay-Funktion ist nicht explizit beschrieben. Was sollte MAVEN auch übermitteln? Phoenix ist 2016 bereits fünfmal eingefroren und mit Sicherheit außer Funktion. Und dass die beiden Mars Rover (Spirit, Opportunity) 2016 noch funktionieren, wage selbst ich nicht zu hoffen. Oder ist die Relay-Kommunikation für den MSL-Rover gemeint?

Dann ist die Entscheidung für die Mission natürlich richtig und gut und erfolgt (hoffentlich noch) rechtzeitig. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Orbiter "Mars Odyssey", der zurzeit den größten Anteil der "Relay-Kommunikation" trägt, sich bereits seit Oktober 2001 im Mars-Orbit befindet. "Mars Odyssey" wird nicht ewig funktionieren. Es befindet sich natürlich noch MRO im Orbit, der ebenfalls für Kommunikations-Relays zur Verfügung steht. Aber ein Backup ist natürlich nicht verkehrt.

Gruß Guido
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Schillrich am 16. September 2008, 09:05:50
Die NASA wird die Marsoberfläche schon nicht allein lassen. Ich gehe davon aus, dass auch im nächsten Jahrzehnt Missionen landen werden, auch wenn bis auf MSL noch nichts konkret geplant ist.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: dido64 am 16. September 2008, 09:53:34
Hallo Daniel.

Zitat
Die NASA wird die Marsoberfläche schon nicht allein lassen. (...)
Das hoffe ich doch stark.  ::)

Aber mit MSL war ich etwas auf dem Holzweg.
Der Start ist ja bereits für September 2009 geplant. Die Ankunft auf dem Mars dann in 2010. Die primäre Missionsdauer für MSL beträgt ein Marsjahr (687 Erdtage). Also wäre theoretisch 2012 Schluss mit MSL.

Schau'n wir mal, wie es weitergeht.

Gruß Guido
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Kreuzberga am 16. September 2008, 17:32:39
Zitat
Die NASA wird die Marsoberfläche schon nicht allein lassen. Ich gehe davon aus, dass auch im nächsten Jahrzehnt Missionen landen werden, auch wenn bis auf MSL noch nichts konkret geplant ist.

Nicht von der NASA. Aber bei der ESA: Für ihre ExoMars-Mission ist MAVEN ziemlich praktisch. Soweit ich weiß, verließ man sich bei der bisherigen Missionsplanung darauf, dass schon irgendein Orbiter da sein werde und sparte sich so einen eigenen Orbiter.
Zwar kann ExoMars auch direkt mit der Erde kommunizieren, aber MAVEN als Relais macht das ganze dann doch wesentlich praktischer!  :)  Nimmt man mal einige Verzögerungen bei ExoMars an, würde MAVEN auch rechtzeitig am Mars ankommen.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: STS-49 am 16. September 2008, 19:59:29
Hier ist ein Nasa Artikel zu MAVEN:
http://www.nasa.gov/mission_pages/mars/news/maven_20080915.html



nico
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 06. Oktober 2010, 18:05:29
Die NASA hat gestern grünes Licht für die Weiterentwicklung und den Start des Maven Orbiters im Jahre 2013 gegeben, siehe

http://www.nasa.gov/centers/goddard/news/releases/2010/10-087.html (http://www.nasa.gov/centers/goddard/news/releases/2010/10-087.html)

Das von NASA Goddard gemanagte Budgetvolumen umfasst 438 Mio $ ohne Startrakete und das Electra Telekommunikations-Relay-Paket. Letzteres wird das JPL beisteuern, ebenso wie die Navigation und das Deep Space Network. Damit ist klar: der Orbiter wird definitiv eine Relay-Funktion haben und damit MRO und MO für die Mars-Erdkommunikation ablösen (können). Der nächste missionkritische Punkt, das Design Review, wird im Juli 2011 anstehen. Hier wird das endgültige Aussehen und die Ausstattung des Orbiters festgelegt werden.

Maven (Mars Atmosphere and Volatile Evolution Mission) soll Ende 2013 gestartet werden und nach Erlangung eines Marsorbits ab Sommer 2014 die Klimageschichte des Mars erforschen und dazu beitragen, die Gründe zu ermitteln, die dazu geführt haben, dass der Planet seine ehemals dichte Atmosphäre heute weitgehend verloren hat.

Die Missionwebseite ist http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/main/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/main/index.html)

Grüße, Udo

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Schillrich am 06. Oktober 2010, 19:52:33
Hallo,

wir haben schon einen (kurzen) Thread zu MAVEN:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4087.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4087.0)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Holi am 06. Oktober 2010, 22:56:32
Hallo,

Hallo,

wir haben schon einen (kurzen) Thread zu MAVEN:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4087.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4087.0)
...genau, die beiden Themen sind nun hier "vereint"  ;)

Gruß
Holi
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 06. Oktober 2010, 23:17:40
Ja, Danke ! Ich habe zwar vor meinem Post nach "Maven" gesucht, aber nichts gefunden. So ist es besser ...

Grüße, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Pirx am 22. Oktober 2010, 08:54:34
Guten Morgen!

Die Festlegung der Trägerrakete für den Marsorbiter MAVEN nehme ich zum Anlass, diesen neuen Thread zu eröffnen. MAVEN steht für Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN, das Raumfahrzeug soll die Marsatmosphäre untersuchen.

Zur Zeit wird an einen Start im November 2013 von der Rampe Nr. 41 der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida gedacht, MAVEN würde den Mars dann im Herbst 2014 erreichen.

Die Kosten für den Start inkl. Vorbereitung des Trägers und der Nutzlast, Bahnverfolgung und Telemetrie beziffert die NASA auf rund 187 Millionen US-Dollar.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/440014mainMAVEN2fulnasagsfc400.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/440014mainMAVEN2fulnasagsfc.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: NASA/GSFC)

Gruß   Pirx
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: redmoon am 13. Dezember 2010, 22:57:21
Hallo,

die MAVEN-Mission bei Twitter : 
http://twitter.com/MAVEN2Mars (http://twitter.com/MAVEN2Mars) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: redmoon am 21. Dezember 2010, 19:47:02
Hallo,

MAVEN hat jetzt auch einen eigenen Kanal bei YouTube : 
http://www.youtube.com/user/MAVEN2Mars#p/a/u/1/wDbKrf6KdYE (http://www.youtube.com/user/MAVEN2Mars#p/a/u/1/wDbKrf6KdYE) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 18. Februar 2011, 20:35:39
Hallo Zusammen,

in diesem Video wird die geologischen Besonderheiten der Marslandschaft mit Landschaften der Erde verglichen.
Die Bilder zeigen die vergleichbaren Spuren von Wasser auf beiden Planeten.

http://www.youtube.com/watch?v=g7CtSN19fR4 (http://www.youtube.com/watch?v=g7CtSN19fR4)
Quelle:
von der University of Arizona und der Phoenix-Mission

Maven Aufgabe ist, die Marsatmosphäre erforschen,
Die große Frage ist auch,  wo blieb das Wasser...
Die Forscher erhoffen sich von Maven  eine Rekonstruktion der zurückliegenden Prozeße der Marsatmosphäre.

Der Start von Maven ist Ende 2013 vorgesehen

Quelle:
 http://maven2mars.blogspot.com/2011/02/mars-search-for-water-search-for-life.html?spref=tw (http://maven2mars.blogspot.com/2011/02/mars-search-for-water-search-for-life.html?spref=tw)


Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 22. Juli 2011, 21:23:44
Hallo Zusammen,

vom 11.07. bis 15.07,2011 wurden die Instrumente von Maven einer unabhängigen Überprüfung am NASA Goddard Space Flight unterzogen.
Wenn ihr auf die einzelnen Bilder klickt, ist jeweils zu dem Instrument eine Beschreibung zu lesen.
https://picasaweb.google.com/MAVEN2Mars/MAVENInstrumentPackage# (https://picasaweb.google.com/MAVEN2Mars/MAVENInstrumentPackage#)

Für die Mission war die  Critical Design Review (CDR) ein wichtiger Meilenstein zum Fertigstellung von Maven.

Das wichtigste Ziel von Maven ist es, zu erforschen,
wie und warum sich die Atmosphäre mit der Zeit für den Mars verändert hat.
   
in dem Video werden die Ziele und die Geräte von Marven beschrieben.
Solving the Mystery of the Ancient Mars Atmosphere (http://www.youtube.com/watch?v=cmyNGTUnXtI#ws)

http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/maven-cdr.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/maven-cdr.html)

Gertrud
 
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: tobi am 22. Juli 2011, 21:35:08
Seh ich das richtig, dass MAVEN keine optische Kamera an Bord hat? :o Ok beim Mars waren ja schon viele optische Kameras auf verschiedenen Orbitern aber trotzdem irgendwie komisch. ???
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 22. Juli 2011, 23:32:17
Ja, korrekt. Von einer optischen Kamera steht im Factsheet nichts:

http://lasp.colorado.edu/maven/docs/MAVEN_fact_sheet.pdf (http://lasp.colorado.edu/maven/docs/MAVEN_fact_sheet.pdf)

... um Luft zu analysieren brauchts halt keine optische Kamera ...  ;D Außerdem ist der Maven-Orbiter vor allen Dingen auch dazu gedacht, die Orbiterlücke zu schliessen zwischen MRO/Mars Express und dem erst in 2016 kommenden ExoMars Orbiter (so er denn kommt .... ). Dafür braucht es nur eine vernünftige Funkanlage.

Sollte MRO (oder Mars Express) ausfallen, beide sind jetzt in 2011 schon fast 9 bzw. fast 6 Jahre im Orbit, würde es ohne Orbiter recht ruhig auf der Marsoberfläche werden und es sähe mit Curiosity ganz schlecht aus.

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 26. September 2011, 22:43:19
Hallo Zusammen,
die Primärstruktur von MAVEN ist ein abgeflachter Würfel,
die Maße sind: 2,3 m x 2,3 m x 2 Meter hoch.
Die gesammte Struktur aus Verbundplatten Aluminium-Waben   
ist sandwichartig angeordnet und aneinander mit Metallbeschlägen umfasst zusammengebaut.
Die gesammte Struktur wiegt nur 125 Kilogramm.
In der Mitte der Struktur ist der 1,3-Meter-Durchmesser-"Kern-Zylinder",welcher den Hydrazin Treibstofftank umschließt und als primäre vertikale Tragkonstruktion dient.
Der Tank wird ca. 1.640 Kilogramm Treibstoff fassen.
Nach Abschluss der statischen Tests wird die Struktur in einen Reinraum für die Antriebs-Teilsystem-Integration gegeben.
Die ATLO -Phase beginnt vermutlich im Juli 2012.

 Techniker von Lockheed Martin kontrollieren am 8.09.2011 die primäre Struktur von MAVEN
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016288.jpg)
Credit: Lockheed Martin
http://www.lockheedmartin.com/data/assets/ssc/PressRelease/MAVENStructure@LMSSC_9-08-11.jpg (http://www.lockheedmartin.com/data/assets/ssc/PressRelease/MAVENStructure@LMSSC_9-08-11.jpg)

Quelle:
 http://lasp.colorado.edu/home/maven/2011/09/26/maven-mission-primary-structure-complete/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2011/09/26/maven-mission-primary-structure-complete/)

Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: STS-125 am 22. Mai 2012, 21:34:43
Bei MAVEN soll auch ein Magnetometer mitfliegen, hergestellt im Goddard Spaceflight Center. Es soll ein Signal pro Sekunde aussenden.

http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/magnetometers.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/magnetometers.html)

Gruß, Simon
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: GG am 22. Mai 2012, 22:00:19
Das Magnetometer wird eine Messung pro Sekunde ausführen.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. Juni 2012, 20:26:02
Hallo Zusammen,

Die statische Prüfung der Kernstruktur der Sonde MAVEN in der Reaktionskammer
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022619.jpg)
Credit:mit freundlicher Genehmigung von Lockheed Martin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022620.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022620.jpg)
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2012/02/27/a-stressful-test/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2012/02/27/a-stressful-test/)

Dieses Foto zeigt den Hydrazin-Tank bevor er in der, im Hintergrund sichtbaren, Kernstruktur der Raumsonde installiert wurde
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022621.jpg)
Credit:Lockheed Martin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022622.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022622.jpg)

In diesem Bild wird Kernstruktur erfolgreich mit dem Hydrazin Tank zusammengefügt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022623.jpg)
Credit:Lockheed Martin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022624.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022624.jpg)

Quellen:
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/propellant-tank.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/propellant-tank.html)
http://www.lockheedmartin.com/us/news/press-releases/2012/april/0416-ss-maven.html (http://www.lockheedmartin.com/us/news/press-releases/2012/april/0416-ss-maven.html)

Am 18. November 2013 ist der Start von Maven mit der Trägerrakete Atlas V-401 geplant.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022625.jpg)
Credit:mit freundlicher Genehmigung von ULA
Quellen:
 http://www.facebook.com/notes/mars-atmosphere-and-volatile-evolution-mission/pi-blog-27-maven-will-launch-on-an-atlas-v-launch-vehicle/477615931185 (http://www.facebook.com/notes/mars-atmosphere-and-volatile-evolution-mission/pi-blog-27-maven-will-launch-on-an-atlas-v-launch-vehicle/477615931185)

Bei planmäßigen Start wird die Ankunft beim Mars dann am 22. September 2014 erfolgen.
Hier ist die Missions-Timeline zusehen.
http://lasp.colorado.edu/home/maven/about/mission-timeline/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/about/mission-timeline/)

Die HGA von MAVEN
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022626.jpg)
Credit:Lockheed Martin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022627.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022627.jpg)

MAVEN-HGA-Radom
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022628.jpg)
Credit:Lockheed Martin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022629.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022629.jpg)
Quelle:
http://lasp.colorado.edu/home/maven/multimedia/spacecraft/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/multimedia/spacecraft/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 24. Juni 2012, 15:43:03
Hallo zusammen,

diese Illustration zeigt die Position der Instrumente an der Sonde MAVEN.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022600.jpg)
Credit:GSFC / NASA
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022601.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022601.jpg)

Solar Wind Electron Analyzer (SWEA)
das SWEA Instrument mißt den Sonnenwind und die Elektronen in der Ionosphäre vom Mars
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022602.jpg)
Credit:NASA / SSL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022603.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022603.jpg)

Solar Wind Ion Analyzer (SWIA)
Das SWIA Instrument mißt die Sonnenwind-Ionen, deren Dichte und Geschwindigkeit in der Magnetosheath des Mars.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022604.jpg)
Credit:NASA / SSL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022605.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022605.jpg)

Suprathermal und Thermal Ion Composition (STATIC)
das statische Instrument ermöglicht Messung von energiereichen Teilchen in der Marsatmosphäre
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022606.jpg)
Credit:NASA / SSL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022607.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022607.jpg)

Solar Energetic Particle (SEP)
das SEP Instrument mißt die Auswirkungen des Sonnenwindes auf der oberen Atmosphäre des Mars
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022608.jpg)
Credit:NASA / SSL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022609.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022609.jpg)

Langmuir Probe and Waves (LPW)
das LPW Instrument mißt die thermische Elektronendichte und Temperatur und mit dem extremen Ultraviolett-Sensor (kleines Bild) wird der solare EUV-Eingang über drei Kanäle gemessen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022610.jpg)
Credit:LASP
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022611.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022611.jpg)

Magnetometer (MAG)
das MAG Instrument mißt den interplanetaren Sonnenwind und die magnetischen Felder vom Mars.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022612.jpg)
Credit:NASA / GSFC
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022613.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022613.jpg)
das Magnetometer wird doppelt an MAVEN vorhanden sein.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022614.jpg)
Credit:NASA / GSFC

Imaging Ultraviolet Spectrometer (IUVS)
das Instrument mißt IUVS und globalen Merkmale der oberen Atmosphäre und Ionosphäre des Mars.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022615.jpg)
Credit:NASA / LASP
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022616.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022616.jpg)

Neutral Gas and Ion Mass Spectrometer (NGIMS)
das NGIMS Instrument mißt die Zusammensetzung der Isotope und der thermischen neutralen Ionen in der Marsatmosphäre.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022617.jpg)
Credit:NASA / GSFC
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022618.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022618.jpg)
Quellen:
http://lasp.colorado.edu/home/maven/science/instrument-package/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/science/instrument-package/)

http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2012/03/MAVEN_MEPAG-2012.pdf (http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2012/03/MAVEN_MEPAG-2012.pdf)

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: -eumel- am 24. Juni 2012, 20:32:17
Klasse, Gertrud! :D

Das ist ja ein richtiges Portrait von MAVEN!
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 20. November 2012, 22:48:06
Hallo Zusammen,
bei MAVEN gibt es etwas neues.  :)

Das Remote Sensing Instrument wurde für die Integration in die NASA-Sonde Mars Atmosphere and Volatile Evolution (Maven) geliefert
Das Remote Sensing-Paket besteht aus einem Imaging UltraViolet Spectrograph (IUVS) und der Steuerelektronik-Box, die Remote Sensing Data Processing Unit (RSDPU).  Das Instrument wurde konzipiert, entworfen und gebaut von der University of Colorado Laboratory for Atmospheric and Space Physics (CU / LASP) in Boulder, im Auftrag von NASA Goddard.
Der Imaging UltraViolet Spectrograph sammelt das Licht und verteilt es in Spektren und zeichnet die Spektren mit bildgebenden Detektoren auf. Das Remote Sensing Data Processing Unit (RSDPU)  ist die Elektronik-Box,die den IUVS steuert und mit dem Raumschiff kommuniziert. RSDPU empfängt und sendet die Befehle zur Untersuchtung der Atmosphäre  vom Mars an den  IUVS. Durch das UV-Licht  wird eine Diagnose über den Zustand der gesamten Atmosphäre erfolgen.
Das Imaging UltraViolet Spectrograph (IUVS) wird 21 Tage nach dem Start eigeschaltet werden. Später, während der Flugphase zum Mars wird das Gerät zweimal für einen Check und zur Kalibration untersucht werden.

das Bild trage ich noch später dazu
Credit: Aref Nammari / CU / LASP
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html)

Die Countdownuhr ist auch veröffentlicht. ;)
https://mobile.twitter.com/MAVEN2Mars/status/270239340976824320/photo/1 (https://mobile.twitter.com/MAVEN2Mars/status/270239340976824320/photo/1)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. November 2012, 16:58:01
Hallo zusammen,
die neusten Bilder der Instrumenten von MAVEN,
das Bild von dem Imaging Ultraviolet Spectrometer (IUVS)
Credit: Aref Nammari / CU / LASP

die Steuerelektronik-Box Remote Sensing Data Processing Unit (RSDPU)
Credit:Courtesy LASP

http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 24. November 2012, 16:10:06
die Steuerelektronik-Box Remote Sensing Data Processing Unit (RSDPU)
Credit:Courtesy LASP

Schrill. Ein Raumschiff des 21. Jahrhunderts mit RS232 - Analogsteckern ... ist wahrscheinlich noch an einen VGA-Bildschirm gekoppelt ...  ;)  Hoffentlich nehmen die wenigstens abgeschirmte Kabel.

gute, alte Analogtechnik ,,,,

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: HausD am 24. November 2012, 16:44:50
Hallo udolein,
... Ein Raumschiff des 21. Jahrhunderts mit RS232 - Analogsteckern ...
Steckverbinder kenne ich nur in digitaler Funktion :
Angesteckt - Strom
Abgesteckt - Spannung

(Vorsicht, ist zum Denken!  ;D ) warnt HausD
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: redmoon am 24. November 2012, 16:54:28
Hallo Udo,

vermutlich hast Du auch einen technischen Verbesserungsvorschlag parat. Was würde sich Deiner Meinung nach in diesem Fall anbieten?

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 24. November 2012, 17:18:28
Hallo Udo,

vermutlich hast Du auch einen technischen Verbesserungsvorschlag parat. Was würde sich Deiner Meinung nach in diesem Fall anbieten?

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

z.B. embedded Asics auf dem Motherboard ? Entwicklungszeit war ja wohl genug da ...

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: websquid am 24. November 2012, 17:27:18
z.B. embedded Asics auf dem Motherboard ? Entwicklungszeit war ja wohl genug da ...
Aber die RS-232 sind ja nicht innerhalb des Motherboards... ob das mit ASICs realisiert ist oder nicht ist natürlich noch eine andere Frage. Für mich sieht das so aus, als ob diese Schnittstellen zu den einzelnen Instrumenten hingehen (vergesst was ich schreibe wenn ich jetzt falsch liege). Für diesen Zweck finde ich es sinnvoll, standardisierte, bekannte und robuste Schnittstellen zu verwenden bevor man sich darüber mit jedem einzelnen Team Gedanken machen muss ::)

@HausD ;D ;D ;D
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 24. November 2012, 17:48:01
Hallo @websquid,
(...)
  Für mich sieht das so aus, als ob diese Schnittstellen zu den einzelnen Instrumenten hingehen (vergesst was ich schreibe wenn ich jetzt falsch liege). Für diesen Zweck finde ich es sinnvoll, standardisierte, bekannte und robuste Schnittstellen zu verwenden bevor man sich darüber mit jedem einzelnen Team Gedanken machen muss ::)
(.......)
 
Zur Info:
in meinen Bericht hatte ich schon dazu geschrieben:
Zitat
Das Remote Sensing Data Processing Unit (RSDPU)  ist die Elektronik-Box, die den IUVS steuert und mit dem Raumschiff kommuniziert.
Quelle:
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/rsp-ship.html)
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 24. November 2012, 17:55:25
zunächst: ich weiß überhaupt nichts über die genaue Funktion einer "Remote Sensing Data Processing Unit". Für mich hört sich das an wie ein Mikroprozessor mit eng umgrenzter Aufgabenstellung, wie z.B. die Entgegennahme und initiale Bearbeitung von aus den Aufnahmeinstrumenten kommenden Daten vor der Weiterverarbeitung in der Software und Speicherung in irgendwelchen Datenspeichern.

Früher hat man für so etwas separate Einschübe mit eigener CPU, Memory, und Speicher benutzt, die über Kabelverbíndungen oder einem Datenbus mit dem Hauptrechner verbunden waren und von ihm gesteuert wurden.

Heutzutage gibt es für die gleiche Funktionalität entsprechende proprietäre ASICs auf dem Mainboard (siehe z.B. Smartphones), die zum einen exakt für die Aufgabenstellung angepasst sind, nicht das Problem der langsamen und unzuverlässigen (analogen ?) Datenübertragung haben und zum anderen direkt busgesteuert mit der Haupt-CPU wechselwirken und sehr viel kleinere, platzsparendere Bauweise erlauben.

Wahrscheinlich könnte man die ganze Funktionalität dieses Kastens namens RSDPU in einem fingernagelgroßen ASIC unterbringen .... zumindest ist dies meine Laien-Meinung.

Da verwundert mich die Datenübertragung per RS-232 und Verarbeitung mit einem Mikroprozessor im separaten Gehäuse schon etwas. Aber vielleicht ist solche "Vorkriegstechnologie"  ;) ja nur so "military proof" und für Weltraumeinsätze geeignet ...

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: klausd am 24. November 2012, 18:08:16

So eine ASIC ist ungefähr so flexibel wie ein Backstein. Was ist mit Änderungen im Designprozess? Was mit Fehlern die erst im Orbit auftauchen? Die lassen sich so mit softwarebasierten Lösungen nachträglich einpflegen. Auch wenn die Kiste schon im Orbit ist.

Diese Kiste hat zudem eine Menge Logik. Dazu gehört es Befehle an den Hauptcomputer zu schicken, welche Lage die Raumsonde einnehmen soll usw...

Gruß, Klaus
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: HausD am 24. November 2012, 18:10:38
Schnittstellen / Steckverbinder
Die RS-232  ist eine serielle Schnittstelle, d.h. die Beschreibung der Belegung und wird über einen bestimmten, durch die Norm festgeschriebenen Steckverbinder bedient.
Einem Steckverbinder an einer Hardware sieht man jedoch nicht an, ob er auch genau diese Schnittstelle repräsentiert, es kann auch etwas vollkommen anderes darüber laufen.
Bei einem Gerät für die Anforderungen des Raketenstarts und der Funktion im ungemütlichen Weltraum kann ich mir gut vorstellen, dass man die Zuverlässigkeit bestimmter Stv. nutzt und auch noch Steckbelegungen wählt, die nicht in irgendeiner Norm stehen sondern die durch redundantes Beschalten ein hohes Maß an Stabilität der Steckverbindung garantieren.
Im Bild von Gertrud sehe ich nur bekannte Steckverbinder (vom Typ x-polig D-Sub) und kann die Schnittstellenart nicht erkennen, dazu bräuchte ich das Schaltbild...

Das Gegenargument -wir sagen das aber immer so - hört schon
 HausD

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: HausD am 24. November 2012, 18:24:08
Hallo Klaus,
So eine ASIC ist ungefähr so flexibel wie ein Backstein. ...
Ein schönes Bild, der Backstein, aber auch der lässt sich in solchen Fällen in ein sehr schönes "Mörtelbett" legen, damit er die bis zu 90 g Spitzenbelastung aushält.

Gruß, HausD
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 24. November 2012, 19:04:15
Hallo Zusammen,

zwei weitere Bilder zu MAVEN,
das Engineering Model des MAVEN Remote Sensing Data Processing von dem Imaging Ultraviolet Spectrometer (IUVS) und es ist innerhalb des Elektronik-Gehäuse-Chassis montiert.

Das Electra Telekommunikations-Relais-Paket wird von dem  Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, CA zur Verfügung gestellt.
MAVEN Electra UHF Transceiver Flight Modell
(Credit: NASA / JPL)

Mars Atmospheric Loss
MAVEN: Mars Atmospheric Loss (http://www.youtube.com/watch?v=tT-EFAjAjn8#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: STS-125 am 09. Januar 2013, 22:58:02
Wie auf Twitter zu lesen war, hat die Battierie-Hardware von MAVEN ihre Tests überstanden und wird nun, bis sie mit der restlichen Sonde integriert wird, eingelagert.

Gruß, Simon
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: websquid am 10. Februar 2013, 17:49:10
MAVEN ist jetzt komplett zusammengebaut worden. Nun können die Tests des Gesamtsystems beginnen.
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/enviro-test.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/enviro-test.html)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Terminus am 10. Februar 2013, 20:13:36
Schrill. Ein Raumschiff des 21. Jahrhunderts mit RS232 - Analogsteckern ... ist wahrscheinlich noch an einen VGA-Bildschirm gekoppelt ...  ;)  Hoffentlich nehmen die wenigstens abgeschirmte Kabel.

gute, alte Analogtechnik ,,,,

Das ist ein weitverbreiteter Irrtum: Nur weil der RS-232-Stecker[1] dem VGA-Stecker äußerlich ähnelt und VGA tatsächlich ein Analogsignal ist, heißt das ja noch lange nicht, dass auch RS-232 ein Analogsignal ist.

([1] zumindest der kleine, 9polige RS-232-Stecker)

Tatsächlich ist RS-232 eine Digitalschnittstelle, die es zwar schon seit Jahrzehnten gibt (länger als zum Beispiel VGA), aber sie ist eben tatsächlich digital, d.h. es werden "Bits und Bytes" übertragen und nicht etwa analoge Spannungs- oder Stromsignale. Mit "guter alter Analogtechnik" hat RS-232 absolut überhaupt nichts zu tun.

Im Übrigen kann man nur aus der bloßen Form der Stecker auf diesem Bild eigentlich gar keine Rückschlüsse auf die verwendete Datenübertragung ziehen. Nur weil die Stecker die typische D-Sub-Form haben, muss es sich nicht um RS-232 handeln. Um mehr zu sagen, müsste man mindestens eine höher aufgelöste Version des Bildes haben, oder besser noch ein "Datenblatt". Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um RS-232 oder etwas Verwandtes handelt (z.B. RS-485), ist aber zumindest gegeben. :)

Terminus
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: STS-125 am 03. April 2013, 18:52:03
Laut Twitter war der Test des Ausfahrens der Solarzellen erfolgreich.

Gruß, Simon
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: McFire am 03. April 2013, 23:35:48
Ein Sub D Stecker + Buchse ist ein sehr robustes, bewährtes System, zumal die NASA sicher auch die vergoldete Variante wählt. Und von 9 bis 36 PIN hat man die Auswahl. RS232 hat mit Sub D nur insofern zu tun, als es halt eine Zeitlang oft dafür genutzt wurde. Aber halt genauso auch Parallel Daten Bus. Ich hab damit Jahrelang gearbeitet, da weiß ich was das aushält im Kundenbetrieb  ;)
Also wo es nicht zu enge ist, werden die das gerne nehmen....
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 05. April 2013, 12:01:29
Hallo Zusammen,

Das NGIMS wurde auf der Nutzplattform von MAVEN integriert 
Das  Neutral Gas and Ion Mass Spectrometer (NGIMS) Instrument wird die  Zusammensetzung  der oberen Atmosphäre bei jeden Orbit um den Mars messen.
Mit den Daten von  NGIMS wollen die Wissenschaftler die Chemie der Atmosphäre festestellen. Der Spektrometer misst das Verhältnis der verschiedenen Isotope, die wichtig für das Verständnis der langfristigen Atmosphäre vom Mars sind. Mit NGIMS können die Wissenschaftler eine Grundlage für Modelle über den atmosphärischen Verlust in der Gegenwart und der Vergangenheit erstellen.Damit erhoffen sich die Forscher eine Erkenntnis, ob die Bedingungen des Marsklimas auf dem frühen Mars für eine Unterstützung von mikrobiellen Lebens vorhanden waren.
Da jetzt alle wissenschaftlichen Instrumente an Bord von MAVEN angebracht sind, wird die Raumsonde vor der Übergabe im August nach Cape Canaveral  eine Reihe von Tests durchlaufen. Der Start von MAVEN  ist für den 18.11.,2013 geplant.

Die Nutzplattform, auf der das NGIMS- Instrument befestigt wurde, ist über einem gelenkigen Arm mit MAVEN verbunden.
Credit: NASA / GSFC
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/ngims-integrated.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/ngims-integrated.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: STS-125 am 01. Mai 2013, 22:11:30
Man kann seinen Namen wieder mal zum Mars schicken:

http://lasp.colorado.edu/maven/goingtomars/send-your-name/ (http://lasp.colorado.edu/maven/goingtomars/send-your-name/)

Registrieren, Namen und Botschaft eingeben, Fertig

Alle Namen werden auf eine DVD gebrannt und fliegen mit MAVEN zum Mars. Die drei besten Botschaften fliegen ebenfalls mit.

Gruß, Simon
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: chrisi01 am 01. Mai 2013, 22:23:44
hi

Access Denied
This site is protected by the Stop Spammer Registrations Plugin.

über FB, google und auch bei manueller Anmeldung :(

mfg

Chris
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Majo2096 am 01. Mai 2013, 22:48:55
Also bei mir hats geklappt.  8)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 01. Mai 2013, 23:06:19
Bei mir auch. Übrigens: Die Botschaft sollte ein "Haiku" sein .... ::)

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Plutoman am 01. Mai 2013, 23:18:09
Bei mir hat es mit der Registrierung geklappt, allerdings was ist ein Haiku?
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 02. Mai 2013, 00:00:50
http://de.wikipedia.org/wiki/Haiku (http://de.wikipedia.org/wiki/Haiku)

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 18. Juni 2013, 21:17:32
Hallo Zusammen,
der Imaging Ultraviolet Spektrograph (IUVS),wird die obere Atmosphäre vom Mars in bisher unerreichter Genauigkeit studieren.

MAVEN Imaging Ultraviolet Spectrograph (http://www.youtube.com/watch?v=DzQv4ucUwWg#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Majo2096 am 19. Juli 2013, 22:37:10
Hallo,
es gibt ein neues Video zum Neutral Gas Ion Mass Spectrometer

in diesem Atickel auf der Hompage der NASA:
http://www.nasa.gov/content/goddard/maven-spectrometer-opens-window-to-red-planet-s-past/index.html#.UemiPo09Nv8 (http://www.nasa.gov/content/goddard/maven-spectrometer-opens-window-to-red-planet-s-past/index.html#.UemiPo09Nv8)

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Zkb1ey9gHho (https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Zkb1ey9gHho)

PS: Wieso gelingt es mir nicht das Video einzubinden während es anderen nicht gelingt Videos zu Verlinken ??? ?
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: websquid am 19. Juli 2013, 22:43:18
Wegen dem Video: Scheinbar erkennt das Forum keine https-Links für youtube, sondern nur http-Links:

NASA | Searching for Mars' Missing Atmosphere (http://www.youtube.com/watch?v=Zkb1ey9gHho#ws)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Martin am 02. September 2013, 15:13:45
Zur Startvorbereitung und zum Start selbst von MAVEN geht es hier: MAVEN auf Atlas V (401) - Vorbereitung und Start (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11941.0)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Raffi am 09. September 2013, 19:02:17
Ich erinnere daran, dass noch bis Morgen die Aktion läuft, seinen Namen zum Mars zu schicken. Wer also seinen Namen zum Mars schicken will, sollte sich langsam aber sicher eintragen. :) Hier kann man sich eintragen:
http://lasp.colorado.edu/maven/goingtomars/send-your-name/ (http://lasp.colorado.edu/maven/goingtomars/send-your-name/)

Mein Name befindet sich bereits an Bord von MAVEN  8).
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Liftboy am 09. September 2013, 20:30:16
Danke für den Hinweis, hab mich auch mal schnell noch an Bord gebracht :)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: muzker am 18. November 2013, 20:31:59
Im Kontrollraum feiert man sich kräftig... der Start war ein Erfolg  ;D ;D

Maven Roll out:
MAVEN Rolls to the Launch Pad (http://www.youtube.com/watch?v=g0lxTh2EBY8#ws)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Axel_F am 19. November 2013, 00:19:04
Prima und Gratulation an NASA, dass der Start geklappt hat und vielen Dank für die Startdokumentation hier im Forum. Konnte leider nicht den Start live sehen.  :'(
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: akku am 04. September 2014, 02:31:15
Die Ankunft beim Roten Planeten ist für den 22. September 2014 geplant.
Mavens Mars Orbit Insertion am 21. September 2014 inklusive einer veranstaltung
http://www.marspages.eu/index.php?page=798 (http://www.marspages.eu/index.php?page=798)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041764.jpg)
das ist ja nicht mehr viel  ;)
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041765.jpg)
MAVEN ist weiterhin auf einem glatten Weg zum Mars.
Alle Systeme sind nominell in Betrieb. Jetzt in einer "pre-Mars Orbit Insertion (MOI) Moratorium"

Wir hatten eine letzte Bahnkorrektur-Manöver (TCM-4) für den 12. September geplant.
Die erste und zweite TCMs traten in Dezember 2013 und Februar 2014 auf.
Die geplante TCM-3 im Juli wurde abgebrochen, weil die Flugbahn zu der Zeit hatte eine Korrektur Manöver nicht zu rechtfertigen.
Als Ergebnis einer Sitzung am 26. August stattfand, jetzt scheint es, dass TCM-4 wird auch abgebrochen werden. Wir sind genau da, wo wir sein wollen. Am 4. September werden wir eine endgültige Entscheidung über die Aufhebung dieses letzte TCM zu machen.
quelle
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/08/30/maven-status-update-august-29-2014/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/08/30/maven-status-update-august-29-2014/)
bzw
www.nasa.gov/mission_pages/maven/main/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/main/index.html)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: tobi am 08. September 2014, 22:58:07
Letzte Vorbereitungen für den Marsorbiteintritt:
http://www.nasa.gov/content/goddard/nasas-maven-spacecraft-makes-final-preparations-for-mars/ (http://www.nasa.gov/content/goddard/nasas-maven-spacecraft-makes-final-preparations-for-mars/)

Orbiteintritt aktuell für 21. September geplant.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: SFF-TWRiker am 09. September 2014, 14:13:07
"Name submission has closed"
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 15. September 2014, 21:31:41
Update 15.September:

David F.Mitchell, Maven-Projekt-Manager:

Alle Systeme auf "GO ", die letzte Bahnkorrektur( TCM-4 ) brauchte nicht durchgeführt werden, da Maven sich auf richtigem Kurs befindet.

Bei der Mars-Orbiter Insertion (MOI ) wird der Orbiter weitgehends autonom agieren, allerdings gibt es 2 Möglichkeiten ,falls nötig, von der Erde aus
einzugreifen: 24 Std / bzw. 6 Std vor MOI.
Ich bin gespannt wie ein "Flitzebogen " auf die Wissenschaftlichen Ergebnisse dieses Orbiters, offenbaren sie doch (hoffendlich ) die Vergangenheit und ein paar weitere Geheimnisse des Red Planet.

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/15/maven-status-update-sept-15-2014/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/15/maven-status-update-sept-15-2014/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041762.jpg) Credit :Nasa /GSFC

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041763.png) Credit :Nasa/GSFC

Die ersten Messungen werden schon erfolgen, wenn" Siding Spring " am 19.10.2014 den Mars erreicht....

Mfg, fourth planet

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: PaddyPatrone am 17. September 2014, 17:35:40
Wird MAVEN eigentlich auch über die Fähigkeit verfügen als "Relaisstation" für die Mars-Rover zu dienen ?
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 17. September 2014, 19:49:20
Ja, kann er, Gott sei Dank, denn Mars Odyssey ( Mars-Orbit 24.10.2001 ) !
und MRO ( Orbit seit 10.03.2006 ), sind ja schon älter, und wenn die ausfallen, würde es für die Rover übel, wurde also Zeit.

Mfg , fourth planet
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 17. September 2014, 20:35:58
Die Bahn-Insertion beginnt über dem Nordpol des Mars, mit der Zündung von sechs kleinen Triebwerken ( Brenndauer 33.min ),
um Maven zu stabilisieren und in eine elliptische Umlaufbahn von 35 Stunden zu bringen.

Hoffendlich geht alles gut.


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041761.jpg) Credit :Nasa/GSFG

http://www.nasa.gov/press/2014/september/nasa-mars-spacecraft-ready-for-sept-21-orbit-insertion/index.html (http://www.nasa.gov/press/2014/september/nasa-mars-spacecraft-ready-for-sept-21-orbit-insertion/index.html)

Mfg , fourth planet

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: HausD am 20. September 2014, 09:33:43
PR vor der Ankunft

Arrival of Spacecraft at Mars, Previewed - vom 17.09.2014 (http://www.youtube.com/watch?v=MJQBTWKhSgo#ws)

Gruß, HausD
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Captain-S am 20. September 2014, 11:22:11
Wird Maven auch das Methan in der Marsatmosphäre untersuchen bzw.
dessen Ursprungsort genauer bestimmen können?
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: akku am 20. September 2014, 19:43:45
ich denk vielleicht / vielleicht auch nicht
mehr sagt meine glaskugel nicht  ;D
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Pirx am 20. September 2014, 21:00:30
Guten Abend!

Zum bevorstehenden Einschwenken MAVENs in einen Mars-Orbit gibt es ein Info-pdf der NASA:

http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/MAVENOrbitInsertionFactSheet.pdf (http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/MAVENOrbitInsertionFactSheet.pdf)

Gruß   Pirx
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Matjes am 20. September 2014, 21:42:05

An Captain-S

Normalerweise hättest Du für so eine Frage - ob Methan nachweisbar ist - längst eine Antwort erhalten haben.
Gertrud muss wohl was Wichtiges zu tun  haben. Deshalb gibt es eine Antwort von mir.

Aber selöbstverstaändlich. UV Spektralanalyse vom Feinsten. Spurenelemente - alles drin.
Die Amis machen es gründlich.

Matjes
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Rori am 20. September 2014, 22:38:47
Wenn ich es recht sehe, steht da zur NasaTV-Übertragung des Einbremsmanövers 09:30 pm EDT, dh früh morgens um 03:30 Uhr mesz am 22.09.2014 hier bei uns
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 20. September 2014, 22:48:30
Hallo @Captain-S
Wird Maven auch das Methan in der Marsatmosphäre untersuchen bzw.
dessen Ursprungsort genauer bestimmen können?

Besonders mit dem Neutral Gas and Ion Mass Spectrometer (NGIMS) Instrument kann das Methan (CH4) gemessen werden.
http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/ngims-integrated.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/maven/news/ngims-integrated.html)
http://nssdc.gsfc.nasa.gov/nmc/experimentDisplay.do?id=2002-034A-03 (http://nssdc.gsfc.nasa.gov/nmc/experimentDisplay.do?id=2002-034A-03)

Dazu auch dieses Video
MAVEN Neutral Gas and Ion Mass Spectrometer (http://www.youtube.com/watch?v=4LQAu_m-BwA#ws)

Hallo @Matjes,
Danke, :)
und so falsch waren Deine Vermutungen nicht...ein Tag zum abhaken...

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 20. September 2014, 22:50:10
Hallo Zusammen,
ein Video zu der Flugbahn von MAVEN.

MAVEN: Targeting Mars (http://www.youtube.com/watch?v=UmcdhK_Bc9I#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: akku am 21. September 2014, 14:58:12
ich denk vielleicht / vielleicht auch nicht
mehr sagt meine glaskugel nicht  ;D
ich meinte klar werden sie suchen nach metan
nur ob sie finden und ob quelle nachweisbar ist  weis ja noch keiner
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 21. September 2014, 15:02:51
Kleine Anmerkung zum Thema Methan:

Da Maven ein Atmosphären-Orbiter ist,  und daher Messdaten der Atmosphäre analysiert und erfasst, ist natürlich auch Methan dabei-allerdings hat Maven im Rahmen seiner Mission keinen speziellen Methan-Detektor an Bord.

Den hat nur MOM, die indische Mission an Bord.

Hier eine Auflistung der Wissenschaftlichen Instrumente :

http://lasp.colorado.edu/home/maven/science/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/science/)

Hier zum Thema Methan und den Missionszielen :

http://lasp.colorado.edu/home/maven/about/faqs/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/about/faqs/)

Mfg, fourth planet

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: akku am 22. September 2014, 02:06:00
http://www.universetoday.com/114694/watch-live-as-maven-meets-mars/ (http://www.universetoday.com/114694/watch-live-as-maven-meets-mars/)

Broadcast live streaming  ^^
da werd ich schlafen bin leider zu müde  :(
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: -eumel- am 22. September 2014, 02:15:04
Danke für den Link, akku! :)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: spacecat am 22. September 2014, 03:34:49
Guten Morgen,

das Ganze wird auch auf allen Kanälen von NASA TV übertragen.
Die Übertragung hat gerade begonnen.
Enjoy the show!  :D

Grüße
spacecat
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: spacecat am 22. September 2014, 03:55:27
Goldstone lauscht nach den Dopplersignalen

Triebwerke sind angesprungen soweit alles in Ordnung.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: spacecat am 22. September 2014, 04:03:55
Hier noch zwei PDF-Papiere:

http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/MAVEN-MOI-and-Transition-Events-.pdf (http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/MAVEN-MOI-and-Transition-Events-.pdf)

http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/MAVENOrbitInsertionFactSheet.pdf (http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/MAVENOrbitInsertionFactSheet.pdf)

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: spacecat am 22. September 2014, 04:29:08
Treibwerke haben abgeschaltet

Maven ist im ersten 35 Stunden-Mars-Orbit  8)



Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: spacecat am 22. September 2014, 06:16:04
Hier noch ein Bild aus dem Kontrollzentrum:

Quelle: Bobak Ferdowsi, Twitter

Auf diesem Photo ist ein großer Bildschirm zu sehen, auf dem wiederum verschiedene Grafiken zu erkennen sind:

Auf der linken, oberen Bildschirmseite sieht man den Mars als Kreis dargestellt.
Die von weiter links kommende rote Linie ist der Anflugspfad von Maven,
diese Linie geht dann in den 35 Stunden-Orbit über.

Im mittleren Bildschirmbereich sind Dopplermessungen zu sehen über die man Rückschlüsse auf die Geschwindigkeit der Sonde ziehen kann.
Hier kann man im unteren Bereich sehen, wie der Mars Maven beschleunigt.
Im oberen, wie die Zündung der Treibwerke die Geschwindigkeit beeiflußt.
Dazu auch mehr im nächsten Bild.

Im rechten Bereich sind die Antennen des DSN, zu welche die Signale von Maven (MVN) empfangen. In Goldstone (USA) und in Canberra (Australien) sind das jeweils eine Antenne mit einem 70 Meter Durchmesser. Zu dieser ist zur Signalverbesserung in Goldstone noch eine 35 Meter Schüssel zugeschaltet.
Der Hintergrund ist, dass während des Einschusses in die Marsumlaufbahn die Hauptantenne (HGA) der Sonde nicht auf die Erde ausgerichtet werden kann. Ihre Arbeit übernimmt eine ungerichtete, aber schwächere Antenne (LGA). Um dieses schwächere Signal zu kompensieren, werden auf der Erde größere (und mehr) Empfangsantennen eingesetzt.

Etwas schönes am Rande:
Das Kürzel MOM (Mars Orbiter Mission) ist die Bezeichnung der indischen Mangalyaan Sonde, welche in dieser Woche am Planeten eintreffen wird.
Man sieht also das das DSN auch bei Missionen anderer Staaten eingesetzt wird.


Auf diesem Bild von der Live-Übertragung ist nochmal die Geschwindigkeitsveränderung der Sonde zu sehen:
Quelle: NASA

Die gerade Linie in der Mitte gibt den idealen Verlauf der Geschwindigkeitsveränderung wieder. Die erste senkrechte Linie von links kennzeichnet den Zeitpunkt der Triebwerkszündung. Die beiden folgenden senkrechten Linen geben den Zeitraum an,
in dem der Einschluss beendet sein soll.
Die grünen Punkte sind die aktuellen Geschwindigkeitsmessungen. Es ist zu erkennen, dass die Sonde leicht schwächer abbremst als geplant. Daher hat das Manöver etwas mehr Zeit benötigt.


Habe leider die Bilder nicht richtig eingebunden bekommen  :-\

Edit wg. Bildern. Gruß   Pirx
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Duc-Lo am 22. September 2014, 20:52:31
Hallo,
Maven ist angekommen. Herzlichen Glückwunsch an das Maven - Team!  ;)
Ihr habt eine tolle Arbeit gemacht. Great Job. Ich freue mich schon auf die ersten Mars Bilder von Maven.

Hier der Artikel:
http://www.focus.de/wissen/weltraum/raumfahrt/raumfahrt-us-sonde-maven-in-mars-orbit-eingetreten_id_4150074.html (http://www.focus.de/wissen/weltraum/raumfahrt/raumfahrt-us-sonde-maven-in-mars-orbit-eingetreten_id_4150074.html)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 22. September 2014, 21:34:05
Glückwunsch an Colorado und dem Maven-Team !

Leider muss ich, was Bilder vom Mars betrifft, entäuschen. Maven ist  ein reiner Atmosphären-Orbiter , und soll ausserdem als Relais für die Rover dienen, eine Kamera ist nicht an Bord.

Nach 6 Wochen Orbit-Anpassung und Testen sämtlicher Wissenschaftlicher Instrumente an Bord, wird es eine der Hauptaufgaben des Orbiters sein,
herauszufinden, wo, wann und wie das ehemals auf dem Mars vorhandene Wasser geblieben ist.
Ist es im Boden des Mars heute noch reichlich vorhanden, oder hat es sich in den Raum verflüchtigt ?

Wann,und wie hat sich die einstmals dichtere Atmosphäre des Mars  "verdünnt " auf heutige Verhältnisse ?

Die Vergangenheit des Mars liegt ja noch im geheimen, hoffen wir, das Maven sie lüften kann.

Ein Flussdelta im Eberswalde-Krater.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041759.jpg) Credit :Nasa

Vielleicht sah der Mars einstmals so aus, ähnlich der Erde ?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041760.jpg) Credit :Nasa

http://www.universetoday.com/114699/maven-arrives-at-mars-ready-to-go-to-work/#more-114699 (http://www.universetoday.com/114699/maven-arrives-at-mars-ready-to-go-to-work/#more-114699)

Mfg, fourth planet

 
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: McFire am 22. September 2014, 22:08:56
Endlich haben sie bei Focus die richtige Richtung : Spaß und mehr nicht -

Zitat
als Live-Bilder den Eintritt in die Umlaufbahn zeigten

Jedenfalls waren die Focusleute vor Ort !

Und das größte Raumschiff aller Zeiten hat man uns auch gezeigt. Zum verwechseln ähnlich mit der SLS....
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. September 2014, 09:53:09
Hallo Zusammen,
Drei der neun wissenschaftliche Instrumente, der Imaging Spectrometer Ultraviolet (IUVS) , die beiden Magnetometer (MAG), und der Solar Energetic Particle Instrument (SEP) wurden gestern aktiviert.
Gegen Mitternacht am Dienstag, den 23. September, hier ist dann der 24.09.14, wird schon mit den ersten Manöver zur Veränderung der Bahn von MAVEN mit einer Zündung von 109 Sekunden begonnen. Nach weiteren Manövern in den kommenden Wochen wird MAVEN dann die endgültige Umlaufzeit für die Bahn von 4,5 Stunden erreichen.

http://www.facebook.com/MAVEN2Mars/posts/10152863156312868 (http://www.facebook.com/MAVEN2Mars/posts/10152863156312868)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Duc-Lo am 23. September 2014, 17:30:11
Glückwunsch an Colorado und dem Maven-Team !

Leider muss ich, was Bilder vom Mars betrifft, entäuschen. Maven ist  ein reiner Atmosphären-Orbiter , und soll ausserdem als Relais für die Rover dienen, eine Kamera ist nicht an Bord.

Schade, da habe ich mich wohl vertan.  ;)

Gruß
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: udolein am 23. September 2014, 17:36:06
Hier der weitere Zeitplan von MAVEN, bis zum Beginn der Wissenschaftsmission am 8. November 2014:

http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=797 (http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=797)

Grüsse, Udo
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Führerschein am 23. September 2014, 17:58:01
Glückwunsch an Colorado und dem Maven-Team !

Leider muss ich, was Bilder vom Mars betrifft, entäuschen. Maven ist  ein reiner Atmosphären-Orbiter , und soll ausserdem als Relais für die Rover dienen, eine Kamera ist nicht an Bord.


Na Gott sei Dank, das mit dem Relais für die Rover. Das hat ja mit den überalterten Satelliten schon ein paarmal gewackelt. Ein neuer war da wichtig.

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Flandry am 23. September 2014, 20:09:04
Hier der weitere Zeitplan von MAVEN, bis zum Beginn der Wissenschaftsmission am 8. November 2014:

http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=797 (http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=797)

Grüsse, Udo

Wenn ich das richtig sehe, beginnt die "erweiterte" Wissenschaftsmission schon am 16.10. mit der Beobachtung von C/2013 A1 (Siding Spring).

Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. September 2014, 21:52:41
Hallo @Flandry,
ja,
es steht in dieser pdf.

NGIMS Checkout 2/Cover Deploy = October 14, 2014
Start Comet Siding Spring (CSS) Science (IUVS Imaging) = October 17, 2014


http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/Transition-Events-Timeline.pdf (http://lasp.colorado.edu/home/maven/files/2014/09/Transition-Events-Timeline.pdf)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: McFire am 23. September 2014, 21:55:42
Da wird also MAVEN blindfolded, aber neugierig schnüffeln ?
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. September 2014, 22:08:12
Hallo McFire,

Wenn der Komet Siding Spring den Mars passiert,
befindet sich MAVEN sicher auf der anderen Seite vom Mars.
Die Sonde soll nicht gefährdet werden, sie wird die Teilchen des Schweifes mit untersuchen.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: McFire am 23. September 2014, 22:12:43
Hoffentlich ist nicht soviel mit hoher Adhäsion dabei. MAVEN soll das Zeug ja auch wieder los werden...
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 24. September 2014, 17:55:45
Kleine Anmerkung noch zum Orbit von Maven:

Um optimale Wissenschaftliche Ergebnisse zu erzielen, wird Maven ja in einen Elliptischen 4,5 Std. Orbit gebracht, d.h.
Maven "taucht " mal in die untersten---entgegengesetzt in die obersten Atmosphärenschichten ein...

Hier ein kleines Video, in dem es um eines der Geheimnisse und Rätsel  in der Vergangenheit des Red Planet geht, und welches Maven lüften soll :

Wasser.

Der Mars vor 4 milliarden Jahren :

MAVEN | Mars Evolution (http://www.youtube.com/watch?v=zm3b3kwzSF4#ws)

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/23/coronal-mass-ejections-at-mars/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/23/coronal-mass-ejections-at-mars/)

Mfg, fourth planet
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 24. September 2014, 18:05:47
Hallo Zusammen,

MAVEN hat das erste Periapsis Lowering Maneuver (PLM-1) durch eine Zündung von 110 Sekunden erfolgreich abgeschlossen.  w / AV von 8,0 m / s.

Mit den besten Grüßen
Gertrud

 
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 24. September 2014, 21:37:32
Hallo Zusammen,

MAVEN hat die ersten Falschfarbenbilder zur Erde gesandt.
Nur acht Stunden nach dem erfolgreichen Erreichen der Umlaufbahn um den Mars hat MAVEN die ersten Beobachtungen von dem Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) der oberen Atmosphäre vom Mars zur Erde übermittelt. Das Bild zeigt den Planeten aus einer Höhe von 36.500 km in drei ultravioletten Wellenlängenbändern.
Blau zeigt die UV-Licht der Sonne mit atomarem Wasserstoffgas verstreut in einer erweiterten Wolke, die sich Tausende von Kilometern über der Oberfläche des Planeten befindet.
Grün zeigt eine andere Wellenlänge des UV-Lichts, von atomarem Sauerstoff, das in erster Linie das Sonnenlicht in einer kleineren Wolke reflektiert. 
Rot zeigt ultraviolettes Sonnenlicht, das von der Oberfläche des Planeten reflektiert wird. Der helle Fleck in der unteren rechten Hälfte reflektiert entweder Licht von polaren Eis oder von Wolken.
Das Sauerstoffgas  wird in der Nähe des Planeten Mars durch die "Schwerkraft“ gehalten, während das leichtere Wasserstoffgas in den höheren Lagen vorhanden ist und es erstreckt sich über die Ränder des Bildes. Diese Gase stammen aus dem Abbau von Wasser und Kohlendioxid in der Marsatmosphäre. Im Laufe der primären Wissenschaft -Mission werden MAVEN Beobachtungen wie diese verwendet, um den Verlust von Wasserstoff und Sauerstoff aus der Marsatmosphäre zu bestimmen.

 
(Mit freundlicher Genehmigung Laboratory for Atmospheric and Space Physics / University of Colorado und NASA)

Quelle:
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/24/maven-spacecraft-returns-first-mars-observations/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/09/24/maven-spacecraft-returns-first-mars-observations/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 04. Oktober 2014, 20:31:58
Maven & Siding Spring :

Bis der Wissenschaftsbetrieb für Maven geginnt, sind es noch ca. 5 Wochen ( Orbitanpassung, testen und kalibieren der Instrumente an Bord ).
Normalerweise wird dieses Verfahren nicht unterbrochen, da es für den Orbiter natürlich von entscheidener Bedeutung ist--es sei, es gibt ein überzeugendes Argument, dies zu tun:
Diese Argument heisst "Siding Spring ".
Niemand weiss, was passiert, wenn die beiden gashaltigen Atmosphären des Mars und des Kometen kollidieren , aber Maven als Atmosphären-Orbiter wird exakte Daten über dieses Ereignis liefern .
Ein einmaliges Erlebnis für die Wissenschaftler !

Am 17.Oktober (2 Tage, bevor der Komet den Mars erreicht )  beginnt Maven mit der Datenerfassung, welches 4 spannende Tage dauern soll....Mavens Orbit wurde übrigens so angepasst, das er geschützt ist vor den Auswirkungen des Kometen.

http://cometcampaign.org/karl/a-maven-science (http://cometcampaign.org/karl/a-maven-science)

Mfg, fourth planet



Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 12. Oktober 2014, 21:01:53
Maven wurde erfolgreich in einen elliptischen 4,6 Std. Orbit gebracht, einige der Wissenschafts-Instrumente an Bord des Orbiters , speziell für die Siding Spring Datenerfassungen, wurden ebenfalls erfolgreich aktiviert.

Am 8.11.2014 geginnt die offizielle Wissenschaftsmission von Maven, in einem 4,5 Std. Orbit um Red Planet.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042071.jpg) Credit : NASA/GSFC/LASP

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/10/10/maven-status-update-oct-10-2014/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/10/10/maven-status-update-oct-10-2014/)

https://plus.google.com/+NASAMAVENMission/posts/eX65H8PDdSv?pid=6068612718230123010&oid=107856584471049174136 (https://plus.google.com/+NASAMAVENMission/posts/eX65H8PDdSv?pid=6068612718230123010&oid=107856584471049174136)

http://www.marspages.eu/index.php?section=calendar&cmd=event&id=1 (http://www.marspages.eu/index.php?section=calendar&cmd=event&id=1)

Mfg, fourth planet


Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 15. Oktober 2014, 01:53:54
Hallo Zusammen,

erste UV-Ansichten der Marsatmosphäre
mit dem Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) nahm MAVEN die ersten UV-Bilder von der Marsatmosphäre auf. Diese vorher noch nie gesehenen Ansichten der dünnen Sauerstoff, Wasserstoff und Kohlenstoff Koronen rund um den Mars ergaben eine umfassende Karte des hochvariablen Ozon in der Atmosphäre.
Am 26.09.2014 erfolgte eine Sonneneruption mit einer CME. Der Sturm der energetischen Sonnenpartikel erreichte den Mars am 29.09.2014 und ermöglichte dieses, bis jetzt vollständigste Bild der oberen Atmosphäre vom Mars. Es sind zwar alle Instrumente eingeschaltet, aber es dauert noch zwei Wochen, bis an alle Geräten die Kalibrierung und Prüfung beendet ist. Die primäre Wissenschaftsmission soll Anfang bis Mitte November beginnen.

Credit: NASA / Univ. von Colorado
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18613 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18613)
http://www.nasa.gov/press/2014/october/nasa-mission-provides-its-first-look-at-martian-upper-atmosphere/ (http://www.nasa.gov/press/2014/october/nasa-mission-provides-its-first-look-at-martian-upper-atmosphere/)
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/10/14/nasa-reports-maven-missions-first-look-at-mars/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/10/14/nasa-reports-maven-missions-first-look-at-mars/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 11. November 2014, 16:54:37
Am 6.Nov. hat MAVEN als Relay-Station für die Rover auf Red Planet, zum ersten mal mit seiner Electra UHF , Daten von Curiosity an das Nasa Deep Space Network übertragen.
Damit ist in Zukunft, sollten der Veteran -Orbiter Mars Odysee und Mars Reconnaissance Orb. ausfallen, die Datenübertragung gesichert.Super.
Das Electra-UHF Design befindet sich auch an Bord von Curiosity, und ist in der Lage, die hohen Datenraten automatisch anzupassen, da der Orbit von MAVEN ja elliptisch verläuft.

Hier eines der Bilder die Maven in einer 550 Megabit ! Übertragung gesendet hat : Curiosity in den Pahrump Hills.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042908.jpg) Credit :Nasa/JPL-Caltech

Ob MAVEN schon seinen offiziellen Wissenschaftsbetrieb ( geplant war der 8. November )aufgenommen hat, ist diesem aktuellen Artikel der Uni Colorado
leider nicht zu entnehmen....
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/10/newest-nasa-mars-orbiter-demonstrates-relay-prowess/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/10/newest-nasa-mars-orbiter-demonstrates-relay-prowess/)


Mfg, fourth planet
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 19. November 2014, 20:06:09
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043035.png) Credit : NASA/GSFC

Am 16.Nov.2014 hat MAVEN, der US-Atmosphärenorbiter , seinen offiziellen einjährigen Wissenschaftsbetrieb aufgenommen.
Das Raumschiff und alle neun Wissenschaftsinstrumente an Bord funktionieren einwandfrei, bis auf ein paar kleine " Schluckauf ", die allesamt behoben werden konnten.
Messungen des Orbiters beim Siding Spring Vorbeiflug haben übrigens ergeben, das doch enormen Mengen an Kometenstaub in die Marsatmosphäre eingedrungen ist, welches so nicht erwartet wurde, und man froh ist, den Orbiter vorher in eine geschützte Position gebracht zu haben.
Ob das erste " Deep Dip Manöver " wie geplant, am 26.12. stattfindet, konnte ich dem Artikel nicht entnehmen, aber ich gehe davon aus....

Bei einem solchen Manöver, durchfliegt der Orbiter die obersten Schichten der Marsatmoshäre und misst diese mit ihren Instrumenten.
Näheres dazu hier:

http://www.marspages.eu/index.php?section=calendar&cmd=event&id=0 (http://www.marspages.eu/index.php?section=calendar&cmd=event&id=0)

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/17/maven-completes-commissioning-and-begins-its-primary-science-mission/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/17/maven-completes-commissioning-and-begins-its-primary-science-mission/)

Freuen wir uns auf spannende Wissenschaft,

Mfg, fourth planet
 
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Schillrich am 21. November 2014, 08:14:52
Guten Morgen,

MAVEN ging am 19. November in den abgesicherten Modus und hat dabei seine Instrumente abgeschaltet. Offenbar gab es ein Synchronisationsproblem zwischen zwei Rechnern an Bord. Deren asynchrone Befehle haben dann zum Sicherheitsmodus geführt.

NASAs Meldung:
Zitat
MAVEN went into safehold mode on Wednesday, Nov. 19. The spacecraft goes into this state autonomously, when it detects a problem with its operations, to ensure that it stays safe and in contact with Earth. Safehold was triggered by a timing conflict between commands. This is part of learning how to operate the spacecraft in a new environment, as this is the first time the spacecraft has been in its full science-operations scenario. The instruments have all been turned off and are safe, the spacecraft is healthy and in high-data-rate contact with Earth. The spacecraft operations team is currently developing the schedule to return MAVEN to science operations.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: redmoon am 23. November 2014, 10:09:32
Hallo,

nach einer Fehleranalyse und verschiedenen Tests wurde der Sicherheitsmodus von MAVEN am gestrigen Tag beendet. Die Marssonde befindet sich derzeit noch in einem "Earth-Point"-Modus, in dem die Hauptantenne auf die Erde ausgerichtet ist. Der wissenschaftliche Betrieb soll nach dem Wochenende wieder aufgenommen werden : 
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/22/maven-status-update-nov-22-2014/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/22/maven-status-update-nov-22-2014/)  ( engl. ) 

In diesen Minuten steht MAVEN übrigens mit eriner der DSN-Antennen bei Canberra/Australien in Verbindung : 
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 03. Dezember 2014, 20:08:58
Am 28.Nov. 2014 haben die Wissenschaftlichen Instrumente an Bord des Atmosphären-Orbiters MAVEN wieder ihre Arbeit aufgenommen und sammeln fleissig Daten.
Dann könnte es mit dem ersten "Deep Dip " Manöver am 26.12.  in der Atmosphäre des Mars klappen.

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/29/maven-status-update-nov-29-2014/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2014/11/29/maven-status-update-nov-29-2014/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044654.png) Credit :NASA/GSFC

Mfg, fourth planet
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: fourth planet am 15. Februar 2015, 20:28:53
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044653.png) Credit :LASP

Maven hat sein erstes "Deep-Dip " Manöver erfolgreich begonnen.
Das Raumschiff wurde mit 3 Triebwerkszündungen langsam in die tieferen Schichten der Atmosphäre des Mars gebracht, langsam deshalb , um eventuelle Beschädigungen am Orbiter zu vermeiden.
Dieses erste " Deep-Dip " wird auf fünf Tage begrenzt bleiben, da sonst die Gefahr besteht , das MAVEN in die Anziehungskraft des Mars gerät, und die Elektronic dadurch beinflusst und beschädigt werden würde.

Fünf Manöver dieser Art sind innerhalb der offiziellen Missionsdauer von einem Jahr geplant.

Erste Wissenschafts-Ergebnisse dazu sollen auf der "Planetary Science  Conferenz " im März präsentiert werden.

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2015/02/11/maven-status-update-february-11-2015/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2015/02/11/maven-status-update-february-11-2015/)

Mfg, fourth planet
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Schillrich am 15. Februar 2015, 23:50:09
Hallo fourth planet,

die Elektronik würde aber nicht durch die Gravitation in Mitleidenschaft gezogen, sondern durch die Gase. Wahrscheinlich meinen sie da die elektrischen Eigenschaften, v.a. in der Ionosphäre.

ps
Vielleicht meinst du das anders, aber dann hast du es etwas missverständlich geschrieben.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 20. Februar 2015, 16:39:01
Hallo Zusammen,
Maven hat das erste von fünf Eintauchen in das untere Ende des oberen Marsatmosphäre erfolgreich abgeschlossen.

Die Sonde Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN) war in die niedrigste Höhe der Umlaufbahn, die Periapsis, bis auf 125 Kilometer abgesenkt worden. Die vorherigen Messungen erfolgten in einer Höhe von 150 km und 6200 km  über der Oberfläche.
Die 25 km Höhenunterschied mag nicht viel erscheinen, aber es ermöglicht den  Wissenschaftlern, Messungen bis in den oberen Teil der unteren Atmosphäre zu machen. Bei diesen niedrigeren Höhen, beträgt die atmosphärischen Dichte mehr als das Zehnfache, als die Dichte bei 150 km Höhe. Damit können die Wissenschaftler Verbindungen aus der unteren Atmosphäre, die durch die obere  Atmosphäre wandern und dann in den Weltraum entweichen, erfassen.
Es werden in allen relevanten Regionen und die Verbindungen zwischen ihnen gemessen. Die  erste tiefe Umlaufbahn erfolgte vom 10.02. 2015 bis zum 18.02.2015. Die ersten drei Tage wurde zur Absenkung in den Periapsis verwendet. Jeder der insgesammt fünf Aktionen dauern fünf Tage, so das MAVEN auf rund 20 Umlaufbahnen die Atmosphäre beobachten und messen kann. Da sich der Planet unter MAVEN dreht, ist es möglich, 20 Umlaufbahnen mit verschiedenen Längen um den Planeten anzuordnen, um fast eine globale Abdeckung zu erreichen.
Um das tiefe Manöver erfolgreich abzuschließen, wurden die Raketenmotoren in drei  getrennte Verbrennungen angestellt, um die Sonde in den  Periapsis abzusenken. Um sicherzustellen, das die Sonde am Ende nicht zu tief in der Atmosphäre eintauchte, wurde auf nur einen große Schub der Raketenmotoren verzichtet. Die Wissenschaftler wollten so tief wie möglich gehen, ohne die Sonde oder die  Instrumenten zu gefährden. Auch wenn die Atmosphäre in diesen Höhen sehr dünn ist, ist sie dick genug, um eine spürbare Gegenkraft auf das Raumfahrzeug auszuüben. Beim Absenken in einer zu hohen Luftdichte kann diese zu viel Zug und Hitze aufgrund der Reibung auf die Sonde erzeugen, um an MAVEN und den Instrumenten Schaden zu verursachen.
Am Ende der Kampagne wurden zwei Manöver durchgeführt, um Maven wieder in die normalen Höhen für den wissenschaftlichen Betrieb zu befördern.
Die wissenschaftlichen Daten aus den tiefen Umlaufbahnen werden in den kommenden Wochen analysiert. Das Team wird diese Ergebnisse mit denen aus der  normalen Zuordnung kombinieren, um ein besseres Bild von der gesamten Atmosphäre und den Prozessen zu bekommen.


http://www.nasa.gov/content/goddard/nasa-s-maven-spacecraft-completes-first-deep-dip-campaign/ (http://www.nasa.gov/content/goddard/nasa-s-maven-spacecraft-completes-first-deep-dip-campaign/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: McFire am 20. Februar 2015, 16:57:45
Ist ja fast ein Portalartikel - Danke  :)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Führerschein am 20. Februar 2015, 17:39:25
Ist ja fast ein Portalartikel - Danke  :)

Schließe mich an.

Dank auch von mir.
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 23. Mai 2015, 21:32:32
Hallo Zusammen,
Polarlichter über der Nordhalbkugel vom Mars

Ende Dezember 2014 wurden die "Christmas Lights" mit dem  Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) auf MAVEN in einer Periode von 5 Tage detektiert.
Nach den Daten von MAVEN drangen die Solarpartikel, die die "Weihnachtsbeleuchtung" erzeugten, tief in die Marsatmosphäre ein. Sie verursachten die Polarlichter in weniger als 100 km von der Oberfläche des Mars.
Die Polarlichter der Erde haben eine 100 km bis 500 km hohe Reichweite.
Schon vor 10 Jahren hatte die Sonde Mars Express Polarlichter mit dem UV erkannt.
Kredit: CU / LASP
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2015/05/14/auroras-on-mars/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2015/05/14/auroras-on-mars/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 02. September 2015, 18:55:04
Hallo zusammen,

die Beobachtungen von MAVEN bietet den Wissenschaftlern ein detailliertes Bild von der oberen Atmosphäre des Mars.
https://www.youtube.com/watch?v=nO7QpQB_4HI&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=nO7QpQB_4HI&feature=youtu.be)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 12. März 2016, 21:52:42
Hallo Zusammen,

Die Passage vom Kometen C / 2013 A1 (Siding Spring)  stürzte das Magnetfeld vom Mars ins Chaos.

Nur wenige Wochen vor der historischen Begegnung des Kometen C / 2013 A1 (Siding Spring) mit dem Mars im Oktober 2014 schwenkte das Raumschiff MAVEN in die Umlaufbahn um den  Planeten ein. Um die empfindlichen Geräte an Bord von  MAVEN vor möglichen Schäden zu schützen, wurden einige Instrumente während des Vorbeiflugs des Kometen ausgeschaltet. Diese Maßnahme wurde auch bei den anderen Orbitern durchgeführt.
Einige Instrumente, einschließlich die beiden Magnetometer blieben auf Empfang. Die Instrumente sollte Beobachtungen aus der ersten Reihe während des nahen Vorbeifluges des Kometen durchführen. Dadurch wurde das Wissenschaftsteam von MAVEN Zeuge, wie der Komet C / 2013 A1 (Siding Spring) das Magnetfeld um den Mars in ein Chaos stürzte.
Im Unterschied zur Erde ist der Mars nicht durch eine starke Magnetosphäre abgeschirmt. Der Vorbeiflug von dem Komet C / 2013 A1 (Siding Spring) ereignete sich innerhalb einer Entfernung von 140.000 Kilometern zum Mars. Da der Komet Siding Spring auch von einem Magnetfeld umgeben ist, wurde durch das Plasma des Sonnenwindes eine dichte Koma gebildet. Die Koma des Kometen strömte für mehrere Stunden über den ganzen Mars. Dabei erreichte sie fast oder doch ganz die Oberfläche vom Mars.
Der Mars wurde mit einer unsichtbaren Flut von geladenen Teilchen aus dem Koma überflutet, und das mächtige Magnetfeld um den Kometen fusionierte vorübergehend mit dem schwachen Magnetfeld von Mars. Die Magnetosphäre des Planeten begann  sehr schnell zu reagieren, als sie auf den äußeren Rand der Koma des Kometen traf. Einige Regionen der Magnetosphäre vom Mars begannen sich in unterschiedlichen Richtungen neu auszurichten. Es gab eine starke Drehung des Magnetfeldes vom Mars. Es zeigte sich ein stark verzerrtes Magnetfeld und ungeordnete Ionosphäre während der größten Annäherung des Kometen. Die  ungewöhnlich starke Turbulenzen des Magnetfeldes dauerte noch Stunden nach dem Vorbeifluges des  Kometen an. Die Auswirkungen der Plasmaflut ähnelte dem eines starken, aber kurzlebigen Sonnensturm.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20321 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20321)
http://lasp.colorado.edu/home/maven/2016/03/09/close-comet-flyby-threw-mars-magnetic-field-into-chaos/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2016/03/09/close-comet-flyby-threw-mars-magnetic-field-into-chaos/)
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2015GL066300/full (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2015GL066300/full)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 19. Oktober 2016, 18:01:10
Hallo Zusammen,

MAVEN bietet eine detaillierte Ultraviolett-Sicht auf den Mars

Die MAVEN Mission zeigt mit den neuen  hunderte globalen Bildern mit einiger der besten hochauflösenden ultravioletten Abdeckungen  das ultravioletten Glühen aus der Mars-Atmosphäre. Es zeigte ein bisher unsichtbares, dynamisches Verhalten. Die ersten Bilder von dem Nachtglühen zeigen, wie die Winde in großen Höhen zirkulieren. Zusätzlich zeigen die ultravioletten Bilder von MAVEN wie sich die Ozonmengen über die Jahreszeiten ändern und wie sich am Nachmittag Wolken über die riesigen marsianische Vulkane bilden.
Die  Bilder vom  IUVS auf MAVEN  wurden verwendet, um diesen Film der schnellen Wolkenbildung auf dem Mars vom 9. bis 10. Juli 2016 zu machen. Die ultravioletten Farben des Planeten werden in falscher Farbe wiedergegeben, um zu zeigen, was wir mit ultraviolettsensiblen Augen sehen würden.
Der Film verwendet vier MAVEN-Bilder, um etwa eine 7 Stunden Mars-Rotation während dieses Zeitraums zu zeigen, und die ineinander überlappenden Ansichten, die zwischen den vier Bildern zu sehen sind. Der Film zeigt nur über ein viertel Mars - Tag. Der linke Teil des Planeten zeigt den Morgen und die rechte Seite den Nachmittag. Die Vulkane sind  mit weißen Wolken gekrönt.  Der größte Vulkan, Olympus Mons, erscheint als eine dunkle Region, mit einer kleinen weißen Wolke auf dem Gipfel, die während des Tages wächst. Olympus Mons erscheint dunkel, weil der Vulkan über die dunstigen Atmosphäre steigt. Drei weitere Vulkane erscheinen in einer diagonalen Reihe, deren Wolkendecke bis zu tausend Meilen bis zum Ende des Tages den Mars überspannt. Diese Bilder sind besonders interessant, weil sie zeigen, wie schnell und umfangreich sich die Wolken um die Vulkane bis zum Nachmittag bilden. Ähnliche Prozesse treten auf der Erde auf, wobei der Windfluss über die  Berge Wolken schafft. Die Wolkenbildung  am Nachmittag ist während des Sommers ein allgemeines Vorkommen im amerikanischen Westen.
https://www.youtube.com/watch?v=qvLInn4bGxg (https://www.youtube.com/watch?v=qvLInn4bGxg)

Credit: NASA / MAVEN / Universität von Colorado

Die Bilder der Nachtseite zeigen das ultraviolette (UV) der Nachtglüh-Emmision aus Stickstoffmonoxid (NO). Nachtglühen ist ein gemeinsames planetarisches Phänomen, in dem der Himmel sogar in der völligen Abwesenheit von externem Licht leuchtet. Die nächtliche Mars-Atmosphäre emittiert Licht im Ultraviolett aufgrund chemischer Reaktionen, die auf der Mars Tagseite beginnen. Das ultraviolette Licht der Sonne zerbricht Moleküle von Kohlendioxid und Stickstoff, und die resultierenden Atome werden um den Planeten durch hoch gelegene Winde, die den Planeten umkreisen, getragen. Auf der Nordseite bringen diese Winde die Atome in niedrigere Höhen, wo Stickstoff- und Sauerstoffatome zu Stickstoffmonoxid-Molekülen kollidieren. Die Rekombination gibt zusätzliche Energie frei, die als ultraviolettes Licht herauskommt.
 
Dieses Bild der Mars-Nachtseite zeigt die ultraviolette Emission von Stickstoffmonoxid (NO). Die Emission wird in der falscher Farbe mit Schwarz als niedrigen Werten, Grün als Medium und Weiß als Höhe gezeigt. Diese Emissionen verfolgen die Rekombination von atomarem Stickstoff und Sauerstoff, die am Tage erzeugt werden, und zeigen die Zirkulationsmuster der Atmosphäre. Die Kleckse und  Streifen und andere Unregelmäßigkeiten im Bild sind Anzeichen dafür, dass atmosphärische Muster sehr variabel auf der Nachtseite vom Mars ist. Der Inset zeigt die Betrachtungsgeometrie auf dem Planeten. Der Imaging UltraViolet Spectrograph (IUVS) auf MAVEN erhielt dieses Bild der südlichen Hemisphere am 4. Mai 2016 im späten Winter auf dem Mars .
Credit: NASA / MAVEN / Universität von Colorado

Die Wissenschaftler prognostizierten KEIN Nachtglühen am Mars, und vorherige Missionen entdeckten doch die  Anwesenheit, aber erst MAVEN hat die ersten Bilder dieses Phänomens in der Mars Atmosphäre gezeigt. Splitter und Streifen, die in diesen Bildern auftreten, treten auf, wenn keine Rekombination durch Wind verstärkt wird. Solche Konzentrationen sind ein deutlicher Beweis für starke Unregelmäßigkeiten in den Höhenwinden und Zirkulationsmustern des Mars. Diese Winde steuern, wie die Mars Atmosphäre auf die sehr starke saisonale Zyklen reagiert. Diese ersten Bilder führen zu einer verbesserten Bestimmung der Zirkulationsmuster, die das Verhalten der Atmosphäre von etwa 60 bis 100 Kilometer hoch steuern.

Tagesbilder zeigen die Atmosphäre und Oberfläche in der Nähe von Mars Südpol in ultravioletten Details. Sie wurden aufgenommen als der Frühling auf die südliche Hemisphäre kam. Ozon wird zerstört, wenn Wasserdampf vorhanden ist, so dass sich Ozon im Winterpolargebiet ansammelt, wo der Wasserdampf aus der Atmosphäre gefroren ist. Die Bilder zeigen, dass sich der Ozon bis zum Frühjahr hält, was bedeutet, dass globale Winde die Ausbreitung von Wasserdampf aus dem Rest des Planeten in die Winterpolargebiete hemmen. Wellenmuster in den Bildern, die durch UV-Absorption aus Ozonkonzentrationen aufgedeckt werden, sind entscheidend für das Verständnis der Windmuster, was den Wissenschaftlern ein zusätzliches Mittel gibt, um die Chemie und die globale Zirkulation der Atmosphäre zu studieren.

Dieses ultraviolette Bild nahe dem Südpol des Mars wurde von MAVEN am 10. Juli 2016 aufgenommen und zeigt die Atmosphäre und Oberfläche während des südlichen Frühlings. Dunklere Regionen zeigen die felsige Oberfläche des Planeten und helle Regionen sind auf Wolken, Staub und Dunst zurückzuführen. Der weiße Bereich, der auf den Pol zentriert ist, ist gefrorenes Kohlendioxid (Trockeneis) auf der Oberfläche. Eistaschen bleiben im Inneren der Krater, da die polare Kappe im Frühling zurücktritt, so dass ihre Kante ein raues Aussehen hat. Hohe Konzentrationen des atmosphärischen Ozons erscheint in der Farbe Magenta, und die wellenförmige Kante des verbesserten Ozonbereichs hebt Windmuster um den Pol hervor.
Credit: NASA / MAVEN / Universität von Colorado

Nach der Aussage von Justin Deighan von der University of Colorado ist  die elliptische Umlaufbahn von MAVEN genau richtig. Die Sonde steigt hoch genug, um ein globales Bild zu machen, aber  umkreist den Mars immer noch schnell genug, um mehrfache Ansichten zu erhalten, während sich der Mars im Laufe eines Tages dreht.
Die Bilder wurden vom Imaging UltraViolet Spectrograph (IUVS) auf Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN aufgenommen.

Quelle:
https://www.nasa.gov/press-release/goddard/2016/maven-uv-mars (https://www.nasa.gov/press-release/goddard/2016/maven-uv-mars)
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 19. Oktober 2016, 21:04:31
Hallo Zusammen,

MAVEN beobachtet Höhen und Tiefen des Wassersverlustes auf dem Mars
 
Nach der Untersuchung der oberen Atmosphäre des Roten Planeten für ein volles Mars-Jahr hat die MAVEN-Mission festgestellt, dass das ausgetretene Wasser nicht immer sanft in den Weltraum austritt.

Die komplexen Messungen einer Reihe von Instrumenten auf dem Mars Atmosphere und Volatile Evolution, (MAVEN), ergaben die Höhen und Tiefen der Wasserstoff-Flucht und damit den Wasserverlust. Die Fluchtrate erreichte den Höhepunkt, als der Mars am nächsten Punkt zur Sonne stand und fiel ab, als der Planet am weitesten von der Sonne entfernt war. Die Verlustquote variierte insgesamt dramatisch, wobei maximal zehnmal mehr Wasserstoff austritt.

"MAVEN gibt Details über die Wasserstoffentweichung aus der oberen Atmosphäre des Mars, und dies ist entscheidend für die Hilfe bei der Ermittlung der Gesamtmenge an Wasser, das in Milliarden von Jahren verloren gegangen ist", sagte Ali Rahmati, ein MAVEN Team Mitglied an der Universität Kalifornien bei Berkeley, die die  Daten von zwei der Raumfahrzeuginstrumente analysierten.

Wasserstoff in der Marsatmosphäre stammt aus Wasserdampf in der unteren Atmosphäre. Ein atmosphärisches Wassermolekül kann durch Sonnenlicht auseinandergebrochen werden, wobei die beiden Wasserstoffatome aus dem Sauerstoffatom freigesetzt werden, an das sie gebunden waren. Mehrere Prozesse in der oberen Atmosphäre des Mars können dann auf den Wasserstoff wirken, was zum Entweichen führt.

Dieses Bild zeigt atomaren Wasserstoff Streuung Sonnenlicht in der oberen Atmosphäre des Mars, wie durch den  Imaging Ultraviolet Spectrograph auf MAVEN gesehen wurde. Etwa 400.000 Beobachtungen, die im Laufe von vier Tagen, kurz nachdem das Raumfahrzeug in die Umlaufbahn um den Mars einschwenkte, wurden verwendet, um das Bild zu erzeugen. Wasserstoff wird durch den Abbau von Wasser erzeugt, das einst reichlich auf der Marsoberfläche gab. Weil Wasserstoff eine niedrige Atommasse hat und schwach durch die Schwerkraft gebunden ist, erstreckt er sich weit von dem Planeten (dem abgedunkelten Kreis) und kann leicht entweichen.
Credit: NASA / Goddard / Universität von Colorado

Dieser Verlust war lange als mehr oder weniger konstant angenommen worden, wie ein langsames Leck in einem Reifen. Aber vorherige Beobachtungen, die mit dem Hubble-Weltraumteleskop und dem Mars-Express-Orbiter der ESA gemacht wurden, fanden unerwartete Schwankungen. Nur eine Handvoll dieser Messungen wurden bisher gemacht, und die meisten waren im wesentlichen Schnappschüsse, die Monate oder Jahre auseinander genommen wurden. MAVEN verfolgt die Wasserstoffentleerung ohne Unterbrechung im Laufe eines Marsjahres, das fast zwei Erdenjahre dauert.

"Da wir nun so große Veränderungen kennen, wird vermutet, dass der Wasserstoff aus dem Mars weniger als eine langsame und stetige Leck entweicht und mehr als eine episodische Strömung ist. Der Verlust  steigt und fällt mit der Jahreszeit und vielleicht durch starke Bursts unterbrochen", sagte Michael Chaffin, ein Wissenschaftler an der Universität von Colorado in Boulder, die auf dem Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) Team ist. Chaffin präsentiert einige IUVS Ergebnisse am 19. Oktober 2016 auf der gemeinsamen Sitzung der Abteilung für Planetenwissenschaften und dem European Planetary Science Congress in Pasadena, Kalifornien.

In den detailliertesten Beobachtungen zum Wasserstoffverlust haben bisher vier der MAVEN-Instrumente den Faktor-von-10-Änderung der Fluchtrate festgestellt. Aus dem Fluß von Wasserstoffionen, elektrisch geladenen Wasserstoffatomen, wurden die Veränderungen der Dichte des Wasserstoffs in der oberen Atmosphäre gemessen  und durch den Solarwind-Ionen-Analysator und durch das ­Suprathermal and Thermal Ion Composition Instrument abgeleitet. IUVS beobachtete einen Abfall der Menge an Sonnenlicht, das durch Wasserstoff in der oberen Atmosphäre gestreut wurde.
Magnetometer, die an beiden Enden von MAVEN vorhanden sind, fanden eine Abnahme des Auftretens von elektromagnetischen Wellen, die durch Wasserstoffionen angeregt wurden, was eine Abnahme der vorhandenen Wasserstoffmenge anzeigt.

Durch die vielfältige Untersuchung der Wasserstoffentweichung konnte das MAVEN-Team herausfinden, welche Faktoren die Flucht auslösen. Wissenschaftler wissen bereits, dass  elliptische Umlaufbahn von Mars, die Intensität des Sonnenlichts, die den Mars erreichen, um 40 Prozent während eines Marsjahres variiert. Es gibt auch eine saisonale Wirkung, die steuert, wie viel Wasserdampf in der unteren Atmosphäre vorhanden ist, sowie Variationen, wie viel Wasser es in die obere Atmosphäre gibt. Der 11-jährige Zyklus der Sonnenaktivität ist ein weiterer wahrscheinlicher Faktor.

Nach der Aussage von John Clarke, ein Boston University Wissenschaftler auf der IUVS-Team, wird die Atmosphäre turbulent, wenn der Mars nahe der Sonne steht. Das kann zu globalen Staubstürmen und andere Aktivitäten führen. Dies könnte das Wasser in der unteren Atmosphäre zu sehr hohen Höhen steigen lassen und bietet eine intermittierende Quelle von Wasserstoff, die dann entkommen kann. Clarke präsentiert IUVS-Messungen von Wasserstoff und Deuterium, eine Form von Wasserstoff, der ein Neutron enthält und schwerer ist, am 19. Oktober 2016 auf der Planetenkonferenz.
 
Indem man Beobachtungen für ein zweites Marsjahr und während verschiedener Teile des Sonnenzyklus durchführt, werden die Wissenschaftler besser zwischen diesen Effekten unterscheiden können. MAVEN setzt diese Forschungen in ihrer erweiterten Mission fort, die bis mindestens September 2018 genehmigt wurde.

"Die Ergebnisse von MAVEN zeigen, was in der Mars-Atmosphäre geschieht, aber im Laufe der Zeit hat diese Art des Verlustes zur globalen Veränderung von einer feuchteren Umgebung zum trockenen Planeten beigetragen, den wir heute sehen", sagte Rahmati.

http://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/maven-observes-ups-and-downs-of-water-escape-from-mars (http://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/maven-observes-ups-and-downs-of-water-escape-from-mars)
 http://www.colorado.edu/today/2016/10/19/maven-scientists-observe-ups-and-downs-water-escape-mars (http://www.colorado.edu/today/2016/10/19/maven-scientists-observe-ups-and-downs-water-escape-mars)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: RonB am 03. März 2017, 14:27:11
Die Mars Sonde MAVEN hat am 28.2.2017 eine Kurskorrektur vornehmen müssen. Um eine Kollision mit dem Marsmond Phobos zu vermeiden. Es wurde die Geschwindigkeit der Sonde um 1 Meile/Std. erhöht. Wenn dieses Manöver nicht ausgeführt worden wäre, hätte die Gefahr bestanden dass MAVEN mit dem Marsmond am 6.3. die Bahnen mit einem Anstand von nur 7 Sekunden gekreuzt hätte. Dabei bestand die Gefahr eines Zusammenstoßes. Es handelte sich hierbei um die erste Bahnkorrektur zur Vermeidung einer Kollision seit seinem Einschwenken in die Marsumlaufbahn 2013.

http://www.spaceflightinsider.com/missions/solar-system/maven-avoids-crashing-into-mars-moon-phobos/ (http://www.spaceflightinsider.com/missions/solar-system/maven-avoids-crashing-into-mars-moon-phobos/)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: AeitschTi am 10. April 2017, 21:21:53
Der Mars besitzt Metall in seiner Atmosphäre

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056733.jpg)

Hoch in seiner Atmosphäre besitzt der Mars elektrisch geladene Metallatome (Ionen).
Dies geht aus den Daten der NASA-Sonde MAVEN (Mars Atmosphere and VolatileEvolutioN) hervor.

Metallionen können die bisher unsichtbare Aktivität in der geheimnisvollen, elektrisch geladenen oberen Atmosphäre (Ionosphäre) des Mars preisgeben.

Joseph Grebowsky am NASA Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland, USA und führender Autor der neuen Studie:

"MAVEN ist der erste direkte Nachweis der permanenten Präsenz von Metallionen in der Ionosphäre eines anderen Planeten als der Erde gelungen. Weil metallische Ionen lange Lebenszeiten haben und weit entfernt von ihrer Ursprungsregion durch neutrale Winde und elektrische Felder transportiert werden, können sie dazu verwendet werden, um auf eine Bewegung in der Ionosphäre zu schließen, ähnlich einem "luftigem Blatt", welches zeigt, wie der Wind weht".

Die neue Studie wurde am 10. April 2017 in der Zeitschrift Geophysical Research Letters veröffentlicht.

Das Metall landet durch einen konstanten Regen von kleinen Meteoriten auf dem roten Planeten. Wenn ein Meteroit mit einer hohen Geschwindigkeit auf die Marsatmosphäre trifft, verdampft er.

Metallatome, welche im Kondensstreifen erhalten sind, bekommen durch anders geladene Atome und Moleküle in der Ionosphäre einige ihrer Elektronen entrissen, wobei die Metallatome in elektrisch geladene Ionen umgewandelt werden.

MAVEN hat in den letzten 2 Jahren in der oberen Atmosphäre des Mars mit dem Instrument NGIS (Neutral Gas and Ion Spectrometer)  Eisen-, Magnesium- und Natriumionen detektiert.

Quelle:

http://lasp.colorado.edu/home/maven/2017/04/10/maven-reveals-mars-has-metal-in-its-atmosphere/ (http://lasp.colorado.edu/home/maven/2017/04/10/maven-reveals-mars-has-metal-in-its-atmosphere/)
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 29. September 2017, 21:23:11
Hallo Zusammen,

Solarsturm löst hellste Aurora am Mars aus.
Diese Bilder zeigen das plötzliche Auftreten einer hellen Aurora auf dem Mars während eines Sonnensturms im September 2017. Das lila-weiße Farbschema zeigt die Intensität des ultravioletten Lichts, das auf der Mars-Nachtseite vor (links) und während (rechts) der Veranstaltung gesehen wird.
Ein simuliertes Bild des Mars für die gleiche Zeit und Orientierung wurde hinzugefügt, mit dem Tag-Halbmond sichtbar auf der rechten Seite. Die aurorale Emission erscheint am hellsten an den Rändern des Planeten, wo die Sichtlinie entlang der Länge der glühenden Atmosphärenschicht verläuft.
Die Daten stammen aus Beobachtungen des Imaging Ultraviolet Spectrograph(IUVS) auf dem Mars Atmosphere und der Volatile Evolution (MAVEN) Orbiter.
Die Mars-Aurora ist im Gegensatz zu Auroras auf der Erde nicht auf den Polarregionen des Planeten konzentriert. Das ist so, weil Mars kein starkes Magnetfeld wie die Erde hat, um die Aurora in der Nähe der Pole zu konzentrieren.
Credit: NASA/Univ. of Colorado
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21855 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21855)

Die Strahlung vom Solarsturm im Mars-Orbit und der Oberfläche.
Energetische Partikel aus einem großen Sonnensturm im September 2017 wurden sowohl im Mars-Orbit als auch auf der Oberfläche des Mars von NASA-Missionen beim Roten Planeten gesehen.

Die horizontale Achse für beide Teile dieser Grafik ist die Zeit vom 10. September bis 15. September 2017. Der obere Teil dieser Grafik zeigt die Zunahme der Protonen in zwei Bereichen der Energieniveaus (15- bis 100 Millionen Elektronenvolt und 80 bis 220 Millionen Elektronen Volt), wie sie von der Solarenergie-Partikel-Instrument auf dem Mars Atmosphere und Volatile Evolution (MAVEN) aufgezeichnet wurden. Der untere Teil zeigt die Strahlendosis auf der Marsoberfläche, in Mikrograys pro Tag, gemessen durch dem  Radiation Assessment Detector (RAD) (https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/curiosity/rad.shtml) auf dem Mars Rover Curiosity. Mikrograys ist eine Maßeinheit für absorbierte Strahlendosis.
Nur Protonen in den höheren Klammer der Energieniveaus können die Atmosphäre genug durchdringen, um auf der Oberfläche detektieren zu werden.
Credit: NASA/Univ. of Colorado
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21856 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21856)   
https://solarsystem.nasa.gov/news/2017/09/29/large-solar-storm-sparks-global-aurora-and-doubles-radiation-levels-on-the-martian-surfac (https://solarsystem.nasa.gov/news/2017/09/29/large-solar-storm-sparks-global-aurora-and-doubles-radiation-levels-on-the-martian-surfac)

Die Aurora war 25 mal heller als die hellste Aurora in der Vergangenheit vom Mars.
Diese Profile zeigen die Helligkeit der Aurora-Emission in der Mars-Atmosphäre in verschiedenen Höhen. Die Daten stammen aus Beobachtungen des Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) auf dem Orbiter Mars Atmosphere und der Volatile Evolution(MAVEN).
Das solide schwarze Profil auf der rechten Seite zeigt die Aurora während des Solarsturm im September 2017. Kaum sichtbar entlang der vertikalen Achse ist ein gestricheltes Profil, das die vorherige hellsten Aurora im März 2015 darstellt, die von MAVEN gesehen wurde.
Die jüngste Veranstaltung ist mehr als 25 mal heller als die vorherige hellste Aurora die von MAVEN gesehen wurde, der seit September 2014 den Mars umkreist.
Credit: NASA/Univ. of Colorado
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21857 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21857)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Lumpi am 30. September 2017, 08:33:10
Das war schon heftig, für mehr als zwei Tage war die Strahlungsdosis auch auf Marsoberfläche gut doppelt so hoch wie die bisherigen von Curiosity gemessenen Spitzenwerte. Für künftige "Marsianer" nicht ganz unwichtig...
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Gertrud am 22. September 2018, 18:15:26
Hallo Zusammen,

Nach vier Jahre im Orbit um dem Mars gibt es ein MAVEN-Selfie.

Aus dem Anlass, dass MAVEN sich jetzt vier Jahre im Orbit befindet, hat das Team ein Selfie veröffentlicht.
Das Selfie-Bild wurde durch die ultraviolette Wellenlängen des von Komponenten des Raumfahrzeugs reflektierten Sonnenlichts betrachtet. Das Bild wurde mit dem Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS)  aufgenommen, das normalerweise ultraviolette Emissionen aus der oberen Marsatmosphäre betrachtet. Der IUVS wurde auf einer Plattform am Ende eines 1,2-m-Auslegers (einem eigenen "Selfie-Stab") montiert und kann durch Rotieren um den Ausleger zurück zum Raumfahrzeug schauen. Das Selfie wurde aus 21 verschiedenen Bildern erstellt, die mit den IUVS aus verschiedenen Ansichten erhalten wurden.

Eine verzerrte Fotozusammensetzung von MAVEN.
Dieses Bild ist ein zusammengesetztes Selfie, aufgenommen von MAVENS Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) das normalerweise die ultravioletten Emissionen der oberen Marsatmosphäre betrachtet. Linien sind skizziert, um ungefähr zu zeigen, wo Komponenten des Raumfahrzeugs sind, die aufgrund der begrenzten Bewegung des Instruments um dem Stützausleger nicht abgebildet werden konnten. Am unteren linken und rechten Rand sind Triebwerke zu sehen, links unten die Electra-Kommunikationsantenne, links oben das Magnetometer und der Sonnensensor am Ende der Solarpanels, oben die Spitze der Kommunikationsantenne. Zusätzlich kann der Schatten des IUVS und seines Unterstützungsauslegers in der Mitte des Raumfahrzeugkörpers gesehen werden.
Credit: Universität von Colorado / NASA
Das Bild habe ich von png in jpg umgewandelt.

Das MAVEN-Selfie mit einer künstlerischen Skizze.
Dieses Bild identifiziert die verschiedenen Teile des MAVEN-Selfie mit einer künstlerischen Skizze des Raumfahrzeugs zum Vergleich. Einzelne Komponenten werden sowohl im Selfie als auch im Computerbild identifiziert. Das computergenerierte Bild zeigt den IUVS, aber im eigentlichen Selfie ist er nicht sichtbar (da er das Bild macht!).
Credits: Universität von Colorado / NASA
Das Bild habe ich von png in jpg umgewandelt.

Diese Illustration zeigt die Position der Instrumente an der Sonde MAVEN.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=18350 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=18350)

"MAVEN war ein großer Erfolg", sagte Bruce Jakosky, MAVEN Principal Investigator von der University of Colorado, Boulder. Das Raumfahrzeug und Instrumente funktionieren weiterhin wie geplant, und wir freuen uns auf die weitere Erforschung der oberen Marsatmosphäre und ihres Einflusses auf das Klima."
Die Mission startete am 18. November 2013 und ging am 21. September 2014 in den Orbit um den Mars. Während seiner Zeit am Mars hat MAVEN viele Fragen zum Roten Planeten beantwortet.

MAVEN hat unter anderem folgende Entdeckungen und wissenschaftliche Ergebnisse gemacht:

= lieferte überzeugende Beweise dafür, dass der Verlust der Atmosphäre im Weltraum ein Hauptfaktor für den Klimawandel auf dem Mars war.

= hat bestimmt, dass das Abstreifen von Ionen von der oberen Atmosphäre in den Weltraum während eines Sonnensturms um einen Faktor von 10 oder mehr verstärkt werden kann, wodurch diese Stürme möglicherweise im Laufe der Zeit zu einem Hauptfaktor für den Verlust der Atmosphäre werden.

=  entdeckte zwei neue Arten von Mars Auroras - diffuse Aurora und Proton Aurora. Keine der beiden Arten hat eine direkte Verbindung zum lokalen oder globalen Magnetfeld oder zu magnetischen Höckern, wie es Auroras auf der Erde tun.

= MAVEN hat direkte Beobachtungen einer Metall-ion Schicht in der Mars-Ionosphäre gemacht, die erste direkte Detektion auf einem anderen Planeten als der Erde. Die Ionen werden durch einen stetigen Zustrom von interplanetarem Staub erzeugt.

= hat nachgewiesen, dass der Großteil des CO2 auf dem Planeten im Weltraum verloren gegangen ist und dass es nicht mehr ausreicht, um den Planeten durch Erwärmung Terraformen zu können, selbst wenn das CO2 freigesetzt und in die Atmosphäre zurückgeführt werden könnte.

Im nächsten Jahr werden die Ingenieure ein Aerobraking-Manöver einleiten, indem sie das Raumfahrzeug durch die obere Atmosphäre des Mars manövrieren, um es zu verlangsamen. Dies wird die größte Höhe in der Umlaufbahn von MAVEN reduzieren, um seine Fähigkeit zu verbessern, als Kommunikationsrelais für Daten von Rovern auf der Oberfläche zu dienen. Gegenwärtig führt MAVEN mit einem der Rover etwa einen Relay-Pass pro Woche durch. Diese Zahl wird zunehmen, nachdem die InSight Mission im November 2018 auf dem Mars landet.

MAVEN hat seine Hauptmission im November 2015 abgeschlossen und operiert seither in einer ausgedehnten Mission, um seine produktive Untersuchung der oberen Atmosphäre des Mars fortzusetzen und zusätzliche Möglichkeiten für die Wissenschaft zu erforschen, die die neue Relais-Umlaufbahn bringen wird.

Quelle:
https://www.nasa.gov/feature/goddard/2018/maven-selfie-marks-four-years-in-orbit-at-mars (https://www.nasa.gov/feature/goddard/2018/maven-selfie-marks-four-years-in-orbit-at-mars)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Rücksturz am 12. Februar 2019, 21:20:02
"MAVEN: Orbitanpassung für Mars 2020 Rover

In Vorbereitung künftiger Kommunikationssitzungen für den Mars 2020 Rover wird die Bahn des Marsorbiters MAVEN dauerhaft abgesenkt, gab die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) am 11. Februar 2019 bekannt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12022019095008.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12022019095008.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
Beitrag von: Pirx am 28. März 2019, 16:50:12
Via Twitter:

"Our March 27 webinar "The Magnetic Tail of Mars" with @gdibracc from @NASAGoddard is now available. Learn how the #Martian magnetic environment differs from other planets, and how processes in its magnetotail may contribute to atmospheric escape to space."

Da https://www.youtube.com/watch?v=GSm6W8g0Z4k (https://www.youtube.com/watch?v=GSm6W8g0Z4k) ist das ganze bei YouTube. In Englisch.

Gruß   Pirx