Raumcon

Raumfahrt => Unbemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: Martin am 30. November 2007, 15:06:44

Titel: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 30. November 2007, 15:06:44
Ich habe mir gedacht das nun, da Galileo beschlossene Sache ist, es Zeit wäre den ersten Thread zu schließen und einen neuen zu beginnen, was der Übersichtlichkeit dienlich sein soll.

Hier der Link zum alten Thread: Galileo SNS Teil I (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3991.0)

Galileo bei der ESA: http://www.esa.int/esaNA/index.html
Galileo bei der europäischen Kommision: http://ec.europa.eu/dgs/energy_transport/galileo/index.htm
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 01. Dezember 2007, 00:18:30
Auch der Widerstand Spaniens ist gebrochen: das Land bekommt nun eine eigene Bodenstation, muss aber im Gegenzug eine Bodenstation (ich weiß nicht ob damit die gleiche gemeint ist) mit einem speziellen Signal für Rettungsdienste aus eigener Tasche bis 2013 aufrüsten.

In Deutschland haben vor allem zwei Unternehmen Interesse, EADS Astrium und OHB.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,520760,00.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Spaceflightfanatic am 06. Dezember 2007, 19:51:31
Guten Tag zusammen!

Ich habe gerade gesehen, daß es heute nicht zum Start von STS 122 kommt. Schade, aber Sicherheit geht auf jeden Fall vor und man kann sich ja gedulden. Hoffentlich klappt es dann morgen.

(Das nur zur aktuellen Situation)

Worüber ich eigentlich schreiben wollte, sind die Konsequenzen, die sich aus der Finanzierung von Galileo für die ESA ergeben. Soweit ich das verstanden habe, wird Galileo nun aus überschüssigen Geldern bezahlt, die die EU ursprünglich für die Subventionierung der Landwirtschaft vorgesehen hat. Mit dieser Finanzierung kann ich mich anfreunden, da meiner Meinung die Landwirtschaft schon mehr als genug subventioniert wird.

Ein Problem was ich sehe ist, daß in der Öffentlichkeit nicht differenziert wird zwischen Ausgaben der EU für Raumfahrt (also Galileo) und Ausgaben der ESA. Deshalb befürchte ich, daß in der Bevölkerung (bzw. den Regierungen der ESA-Mitglieder) der politische Wille für eine Erhöhung des ESA-Haushalts fehlt.

Eine Erhöhung des ESA-Haushalts ist unbedingt nötig, damit die ESA endlich einen eigenen bemannten Raumfahrtsystem entwickeln kann, um selbständig bemannte Raumfahrtmissionen in den Low Earth Orbit (z.B. zur ISS) durchzuführen. Leider ist die ESA noch nicht mal bei suborbitaler Raumfahrt angekommen. Wäre es nicht möglich, Ariane 5 (als Träger) und das ATV (als Kapsel) für die bemannte Raumfahrt zu modifizieren. Ariane 5 sollte doch ursprünglich auch als Träger für die Hermes-Raumfähre fungieren. Das ganze dürfte dann auch nicht so teuer sein.

Wie steht Ihr zu dieser Situation? Sind die hohen Ausgaben für das EU-Projekt Galileo negativ für ESA-Projekte? Und wenn ja, verhindert oder verzögert Galileo den Einstieg in die selbständige bemannte Raumfahrt?

Ich bin für jede Antwort dankbar!

Viele Grüsse & godspeed Atlantis!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 06. Dezember 2007, 21:56:55
Hallo,

zur möglichen bemannten Nutzung des ATV schau mal in den entsprechenden Thread. Und ich denke wir stehen mit der ESA gar nicht schlecht da, wir haben Sonden am Mars und der Venus, eine ist auf dem Weg zu einem Kometen und demnächst startet eine weitere zum Merkur. Wir hatten einen Lander auf Titan und sind mit 25 % am HST beteiligt. Wir haben Envisat, XMM, Integral und sind beteiligt an SOHO.
Und warum soll die ESA nicht Galileo verwalten: Galileo ist ein weiltraumsgestütztes Projekt Europas und die ESA ist die europäische Weltraumorganisation.
Eine Weltraumorganisation soll Grenzen erforschen, den Menschen zeigen in was für einer Welt sie leben und natürlich auch den Bürgern nutzen bringen. Und das macht die ESA, und ich denke mal nicht ganz schlecht.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 11. Januar 2008, 14:46:39
Die Meldung ist schon etwas älter: European Satellite Navigation Industries, ehemals Galileo Industries wird offenbar aufgelöst:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99587
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tul am 12. Januar 2008, 11:00:04
Der Spiegel berichtet von Kostensteigerungen und zwar um mindestens 1,5 Mrd. Euro. Auch ist die Entwicklungsphase noch keineswegs abgeschlossen und es drohen weitere Kostensteigerungen. Das ganze wurde schöngerechnet.

Das Projekt gehört gestrichen. Galileo ist nichts anderes als ein Luftschloß. Der Bedarf an Navigation ist weitestgehend gedeckt. Wer sich bis jetzt kein Autonavi zugelegt hat, wird es auch in Zukunft nicht tun. Außerdem reicht GPS hier vollkommen aus. Das einzige was bleibt sind einige Nischenanwendungen. Oder halt der militärische Bereich. Die ganzen ach so tollen Wachstumsprognossen haben daher eher was von New Economy.

Nachdem das Projekt kein wirtschaftlicher Erfolg ist, werden die es wahrscheinlich zur Pflicht machen, dass man ein Autonavi haben muss. Um den Bürger noch mehr überwachen zu können. Das ist wohl auch eine wichtige langfristige Überlegung warum das Projekt beschlossen wurde.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 12. Januar 2008, 11:33:23
Da muss ich dir ganz klar wiedersprechen. Es stimmt zwar, dass der Bereich Autonavis durch GPS ausreichend gedeckt wird, aber andere Anwendungen wie Luft- und Schiffahrt kommen mit GPS bisher noch nicht sehr gut aus, da einfach immer noch die Genauigkeit nicht hoch genug ist aber vor allem die Integrität des Signal bei GPS nicht gewährleistet ist oder zumindest nicht überprüfbar ist. Und diese beiden Bereiche würde ich nicht unbedingt als Nischen bezeichnen.

Und das Galileo nur deshalb genehmigt wurde, weil man den Bürger damit überwachen will ist der größte Humbug den ich jemals in Bezug auf das Programm gehört habe. Schon allein deswegen, weil es technisch gar nicht möglich ist. Aber wenn Du irgendwelche Quellen oder Beweise für deine Behauptung hast, dann lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tul am 12. Januar 2008, 12:42:00
Zitat
Da muss ich dir ganz klar wiedersprechen. Es stimmt zwar, dass der Bereich Autonavis durch GPS ausreichend gedeckt wird, aber andere Anwendungen wie Luft- und Schiffahrt kommen mit GPS bisher noch nicht sehr gut aus, da einfach immer noch die Genauigkeit nicht hoch genug ist aber vor allem die Integrität des Signal bei GPS nicht gewährleistet ist oder zumindest nicht überprüfbar ist. Und diese beiden Bereiche würde ich nicht unbedingt als Nischen bezeichnen.

Im Vergleich zum Straßenverkehr ist das eine Nische. Die breite Masse bekomme ich nur im Bereich Autonavis. Zum Vergleich: Allein in der zweitgrößten Wirtschaft, Japan, gibt es rund 70 Millionen Fahrzeuge. (Für D kenne ich die Zahlen nicht) Soviele Schiffe/Flugzeuge gibt es auf der ganzen Welt nicht.
Wenn man alle Flugzeuge mit einem Galileo Empfänger ausrüstet, hat man einen gewissen Anfangsboom. Ist die Umrüstung aber abgeschlossen, dürfte sich der Markt auf 10.000 -15.000 Geräte pro Jahr einpendeln. Im besten Fall. Das ist ein Nischenmarkt!   In der Schiffahrt sieht es ähnlich aus.  100.000 Arbeitsplätze entstehen so nicht.
  

Zitat
Und das Galileo nur deshalb genehmigt wurde, weil man den Bürger damit überwachen will ist der größte Humbug den ich jemals in Bezug auf das Programm gehört habe. Schon allein deswegen, weil es technisch gar nicht möglich ist. Aber wenn Du irgendwelche Quellen oder Beweise für deine Behauptung hast, dann lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Ansonsten bitte Dich solche wilden Behauptungen, (welche Du hier als Tatsache in den Raum stellst) in Zukunft zu unterlassen.



Nachdem die breite Masse mit Anwendungen im Bereich Luft- und Schiffahrt nicht erreicht werden kann, haben eine ganze Reihe von Leuten die Befürchtung, dass dann versucht wird eine künstliche Nachfrage zu schaffen. Das ist möglich, indem man es zur Pflicht macht zumindestens für Neuwagen.  (es gab mal einen Artikel darüber, ich glaub es war im Spiegel, ich schau mal nach)
Daten wecken Begehrlichkeiten, ob das jetzt technisch noch nicht möglich ist, ist irrelevant.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 12. Januar 2008, 13:36:06
Mag ja sein, dass es Leute gibt die das befürchten. Aber das macht es mit Sicherheit nicht zum einzigen Grund warum das Programm genehmigt wurde. Und es ist auch nicht irrelevant, dass es technologisch unmöglich ist. Wie soll es denn sonst umgesetzt werden? Du schreibst, dass die eine zukünftig mögliche "Navi-Pflicht" die Daseinsberechtigung von Galileo darstellen soll. Es ist aber nunmal nicht drin, dass man Millionen von Navis in ganz Europa mit 27 Satelliten trackt, selbst wenn diese mit der nötigen Technologie dazu ausgerüstet wären, was sie nicht sind. Man müsste also das System komplett neu überarbeiten was mindestens genausoviel kosten würde, wie das Galileo-Programm selbst. Und das würde man niemals durchbekommen.

Mal ganz davon abgesehen, dass man für sowas ein europaweites Gesetz für so eine Pflicht bräuchte und ein weiteres europaweites welches die Überwachung erlaubt. So etwas dürfte ebenfalls nahezu unmöglich sein.

Einfach mal zur Erklärung warum mich das ganze so aufbringt. Ich hab kein Problem damit, wenn jemand was gegen Galileo hat, ich gönne jedem seine Meinung. Aber Du hast in deinem Beitrag eine Befürchtung von irgendwelchen Leuten aus irgendeinem Spiegel Artikel als Fakt für die Genehmigung von Galileo hingestellt, was so schlicht und ergreifend einfach falsch ist. Und damit habe ich ein Problem.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tul am 12. Januar 2008, 13:42:53
Zitat
Mal ganz davon abgesehen, dass man für sowas ein europaweites Gesetz für so eine Pflicht bräuchte und ein weiteres europaweites welches die Überwachung erlaubt. So etwas dürfte ebenfalls nahezu unmöglich sein.

Warum sollte das unmöglich sein? Es braucht nur eine EU Verordnung für Neuwagen.
Was die Überwachung angeht, das Gerät muss nur die Positionsdaten speichern und zurück an den Herrsteller übermitteln. 6 Monate Datenspeicherung haben wir schon.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 12. Januar 2008, 13:56:25
Schon, aber die Datenspeicherung ist ein bundesweites Gesetz. Eine Naviüberwachung wäre von vergleichbarer Tragweite und sicherlich nur schwer europaweit umzusetzen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sowas ohne weiteres durchbekommt, aber vielleicht bin ich ja auch zu naiv.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: paygar am 14. Januar 2008, 03:38:17
Das dt. Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung, ist die Umsetzung einer EU-Gesetzesvorlage (Die aber nicht ganz so streng formuliert ist wie sie bei uns jetzt durchgeführt wird) und wenn ich mich nicht irre sollen EU weit weitere Gesetze ratifiziert werden ,um in "Terrorangelegenheiten" besser zusammenarbeiten und präventive Massnahmen ergreifen zu können. Also die Überwachung ist voll im Gange und wird sich fortsetzen. Ob jetzt mit oder ohne Galileo!

Nur so zur als Denkanregung, es gibt oder wird auch Handys mit Navi geben, diese lassen sich sehr leicht überwachen. Einen rechtskräftigen richterlichen Beschluß für sowas braucht man in Deutschland auch nicht immer, siehe die Hausdurchsuchungen der G8-Kritiker vor dem Gipfel in Heiligendamm, aufgrund von Terrorverdacht. Im nachhinein vom Bundesverfassungsgericht als juristischer Fehler eingestuft, weil die Bundesanwältin gar nicht die Befugnis hatte die Durchsuchungen zu erlauben.

So jetzt lass ich das Off-Topic gelabber und begebe mich wieder ins Jahr 1984.  ;) :-[ :-[ :'(

paygar
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 16. Januar 2008, 20:18:17
Da der Start von Giove-B sich von März auf April verschoben hat, ist man in der Lage den Signalerzeuger zu modifizieren, sodass das Signal besser mit dem amerikanischen GPS-Signal kompatibel ist.

Mehr dazu hier:
http://www.flightglobal.com/articles/2008/01/16/220838/giove-b-signal-generator-modified-as-launch-slips-to-april.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: knt am 23. Februar 2008, 12:11:09
Interessanter Artikel zum Thema Satelliten Navigation:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27349/1.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 26. Februar 2008, 14:34:59
Am 5. März gibt es ein Media-briefing im ESTEC über GIOVE-B.

Quelle:
http://www.esa.int/esaCP/SEMELP3CXCF_index_0.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 06. März 2008, 17:26:51
Am 11. März wird GIOVE-B das ESTEC verlassen und nach Baikonur transportiert werden. Der Start ist am 27. April um 00:16 MEZ.

Quelle:
http://www.esa.int/esaCP/SEMQGHK26DF_index_0.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: H.J.Kemm am 26. März 2008, 10:40:07
Moin,

zwischenzeitlich ist *GIOVE-B* in einer *Antonov An-124 cargo aircraft* in Baikonur angekommen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022204.JPG)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022205.JPG)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022206.JPG)


Hier die Vorbereitung für die Aufnahme in den *Clean-Room*

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022207.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022208.jpg)


Es bleibt bei der Startplanung: The launch of GIOVE-B is scheduled for 04:16:02 local time on 27 April (00:16 CEST, 22:16 UTC [26 April])

Jerry
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 29. März 2008, 11:42:24
Ja,
hier http://www.esa.int/SPECIALS/GIOVE-B_launch/SEMPR1N5NDF_0.html wird Giove-B in Baikonur in Clean Room ausgepackt,

und hier http://www.esa.int/SPECIALS/GIOVE-B_launch/SEMP67R03EF_0.html gibt es mit Stand von gestern (28.03.08) unter der Überschrift "GIOVE-B under test; launcher integration under way" weitere Photos vom Test des Raumfahrzeugs in Baikonur. Zum Träger wird nicht mehr gesagt als "The construction of the Soyuz FG launch vehicle is under way."

In Kazakhstan Today http://www.kz-today.kz/index.php?lang=eng&uin=1133435304&chapter=1153443552
wird auch von der fortgesetzten Vorbereitung des Raumfahrzeug berichtet.

Ausserdem wurde jüngst gemeldet, dass die Fregat Oberstufe für den Träger in Baikonur angekommen ist: http://www.kz-today.kz/index.php?uin=1133435304&chapter=1153443654


Gruß

Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: jakda am 29. März 2008, 14:39:33
Die FREGATTE - Oberstufe ist am 28.03.08 um 9:00 MosZ auf dem Flughafen BAIKONUR mit einer An-124 "RUSLAN" eingetroffen. Nach dem Zoll wird sie in den Reinraum Platz 31 gebracht....

Quelle: NovKos 29.03.2008

Grüße
jakda...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 01. April 2008, 18:46:09
GIOVE-A wurde von SSTL gebaut, einer kleinen Firma in Großbritannien. Jetzt hat die ESA der Firma zum Erfolg gratuliert.

Zitat
...The European Space Agency (ESA) has confirmed that the pioneering Medium-Earth Orbit satellite is a “full mission success” and has contracted SSTL to continue operations for an additional year as the satellite continues to perform and provide valuable Galileo services.

Under a €28M contract, the 660kg satellite was developed by SSTL for the European Space Agency (ESA). The satellite was designed, built and tested in a rapid (30 month) programme and was launched, on schedule, on 28th December 2005....

In addition to plaudits from ESA, the European Union and the navigation user community, SSTL ’s GIOVE-A team has been recognized with the prestigious Royal Aeronautical Society’s (RAeS) Team Silver Award, as well as the Geoffrey Pardoe Space Award for an exceptional contribution to space, demonstrating first class risk and project management skills in designing and placing into orbit a complex, yet cost-effective satellite. The RAeS awards are considered the most prestigious and long-standing awards in global aerospace honouring achievement, innovation and excellence.

Quelle:
http://www.sstl.co.uk/index.php?loc=6

Man hätte GIOVE-B auch von SSTL bauen lassen sollen. Dann wären uns diese Verspätungen sicher erspart geblieben. Und preiswerter wär's auch gewesen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: moonjumper am 04. April 2008, 00:30:16
Hallo,

ich habe da mal ne Frage.

Soweit ich das verstanden habe, soll Galileo kompatibel zu GPS sein. Bedeutet dass, das man zukünftig mit ein und der selben Antenne beide Signale empfangen kann?

Wenn ja würde sich ja die Ortungsgenauigkeit noch weiter erhöhen. :)


Zur Diskussion auf der vorherigen Seite zwischen Nitro und tul:

Die Luftfahrt als einen Nischenanwender zu bezeichnen empfinde ich als grobe Fehleinschätzung. :exclamation

Zum einen kommt es nicht auf Stückzahlen an, da man in der Luftfahrt viel höhere Nutzungsgebühren zahlen muss.

Zum anderen, was ich für viel wichtiger halte, kann man durch genauere und zuverlässige Positionsdaten komplett neue Anflugverfahren verwenden, da man auf keinen Leitstrahl angewiesen ist. Dadurch sinkt die Lärmbelästigung von Flughafenanrainern erheblich. Allein dafür lohnt sich aus politischer und gesellschaftlicher Sicht ein solches System ganz zu schweigen von der Unabhängigkeit bezogen auf die USA und Russland.

Mfg

Matthias
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 04. April 2008, 10:08:36
Hi Moonjumper,

das hast du im Prinzip richtig verstanden. Bis vor kurzem war es noch so, dass man GPS und Galileo zwar mit dem selben Gerät aber jedoch nicht gleichzeitig verwenden konnte. Es war lediglich ein Umschalten möglich. Man hat sich letztes Jahr schließlich darauf geeinigt, die Modulation eines der Galileo-Signale (welches sich auf der selben Frequenz wie das momentan GPS Signal befindet) so weit anzupassen, dass beide Systeme mit einem Empfänger gleichzeitig benutzt werden können.

Das wiederum führt zu einer erhöhten Genauigkeit, vor allem in gebieten in denen die Sicht durch umliegende Hindernisse eingeschränkt ist. Man hat ja schließlich dann doppelt so viele Satelliten zur Verfügung.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: moonjumper am 04. April 2008, 13:45:43
Hallo Nitro,

danke für die Antwort. Dann wird das ja eine lustige Preisgestaltung, wenn man mit ein und dem selben Empfangsgerät 2 Satellitensysteme und dessen Kontrollzentren indirekt Mitfinanzieren soll. :-/


Noch mal zu den technischen Details:

Weiß vielleicht einer von euch wie die Empfänger darauf reagieren, wenn z.B. das GPS aus militärischen Gründen falsche Daten sendet?  :-[
Gibt es für solche Fälle Korrekturmöglichkeiten innerhalb der Software, wenn ja welche? Woher soll z.B. mein Navi wissen welche Daten richtig sind? (betrifft ja auch unbeabsichtigte Fehlfunktionen)

mfg

Matthias
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 04. April 2008, 13:58:16
Wenn es sich um militärische Gründe bei GPS handelt, wirst du keine Möglichkeit haben das per Software in deinem Gerät zu erfahren. Denn dann würde das für irgendwelche "Feinde der Amis" ja genausogelten und die Verfälschung wäre sinnlos. Die nächste GPS Generation wird ohnehin die Möglichkeit der Verfälschung, das sogenannte Selective Availability, eingebaut haben. Es hatte in den 90'ern einfach mehr Schaden als Nutzen gebracht.

Wenn die Amis mit GPS jemanden schaden wollen, dann schalten sie es einfach ab. Das ist wesentlich einfacher und dagegen kann dann auch keiner was tun. Ihre eigenen Truppen werden dann auch weiterhin GPS haben, da die zukünftigen GPS Satelliten mit Beam-Antennen ausgestattet sind. Man kann damit dann GPS auf ein bestimmtes Gebiet beschränken.

Wenn die Verfälschung des Signals allerdings einen natürlichen Ursprung hat, sei es jetzt durch bspw. Sonnenstrüme, ausfallen einer oder mehrere Satelliten etc. , dann wirst du im Falle von Galileo mit einem zusätzlichen Signal darauf hingewiesen ob du deinen empfangenen Daten vertrauen kannst oder nicht. Bei GPS ist dieses Feature in Zukunft zwar auch geplant, ich habe aber noch nichts davon gehört, dass es auch umgesetzt werden soll.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: moonjumper am 04. April 2008, 14:18:45
Hallo Nitro,

ich dachte auch nicht daran das bewusst gestörte GPS Signal zu korrigieren, sondern dann einfach mit Galileo Daten (die dann immer noch korrekt sein sollten) weiterzuarbeiten. Bezogen auf das abgeschaltete GPS ist das ja kein Problem. Das sind ja einfach fehlende Daten.
Aber bei bewusst gestörten Daten bekommt z.B. mein Empfänger zwei unterschiedliche Positionsdaten aus denen er dann wählen kann, was er nicht tun wird.
Das wäre ja für uns Europäer eine Schande, wenn dann das Navi nur noch ERROR xxx anzeigt, obwohl unser eigenes Navigationsnetz einwandfrei funktioniert. :-?

mfg

Matthias
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 04. April 2008, 14:55:35
Wie gesagt, für die Amis ist momentan einfacher GPS komplett abzuschalten, als das Signal zu verfälschen. Daher wirst du bei deinem Kombiempfänger einfach mit 30 statt mit 60 Satelliten auskommen müssen. Aber das sollte in dem Moment ja kein Problem sein und genau das ist ja auch mit eines der Grundargumente für Galileo.

Ich bin mal gespannt wie es in Zukunft mit den anderen Navsystemen weitergeht. Glonass ist ja im Wiederaufbau und in Russland und China kommen dieses Jahr die ersten GPS + Glonass Kombiempfänger raus. Wie wärs zum Beispiel mit einem GPS + Galileo + Glonass Empfänger. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: moonjumper am 04. April 2008, 16:06:48
Der wäre Perfekt!

Danke für die Info.

mfg

Matthias
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 11. April 2008, 20:38:48
N´Abend !

Giove B wird auf den Nutzlastadapter abgesenkt:
http://www.roscosmos.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=3196:

(http://www.roscosmos.ru/PictFiles/8/110408_01.JPG)

Gruß

Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tul am 14. April 2008, 15:31:18
Zitat
Hallo,

Zur Diskussion auf der vorherigen Seite zwischen Nitro und tul:

Die Luftfahrt als einen Nischenanwender zu bezeichnen empfinde ich als grobe Fehleinschätzung. :exclamation

Zum einen kommt es nicht auf Stückzahlen an, da man in der Luftfahrt viel höhere Nutzungsgebühren zahlen muss.

Zum anderen, was ich für viel wichtiger halte, kann man durch genauere und zuverlässige Positionsdaten komplett neue Anflugverfahren verwenden, da man auf keinen Leitstrahl angewiesen ist. Dadurch sinkt die Lärmbelästigung von Flughafenanrainern erheblich. Allein dafür lohnt sich aus politischer und gesellschaftlicher Sicht ein solches System ganz zu schweigen von der Unabhängigkeit bezogen auf die USA und Russland.

Mfg

Matthias

Naja für einen reinen Hardware Herrsteller ist das schon ein Nischengeschäft.
Wie hoch die Nutzungsgebühren für Gallileo sein werden, wird sich auch erst zeigen (Konkurrenz). Damit keine Missverständnisse aufkommen, bezogen auf ein verbessertes Management des Flugverkehrs halte ich das für eine sehr gute Investition. Wäre für die Akzeptanz des ganzen Themas sicherlich förderlich gewesen diese Aspekte besonders heraus zu stellen, anstatt irgendwelche wirtschaftlichen Heilsversprechen abzugeben.  ::)

Wenn es mit GPS Schwierigkeiten gibt ist dass nicht so ein Problem. Der Empfänger muss eh ständig in Rücksprache mit dem Betreiber stehen. Der Betreiber kann die Nachricht senden GPS zu ignorieren.
(Wegen der Rücksprache: Fahre ich z.B. nach Österreich, muss dass Gerät wissen welche Passstraßen geöffnet sind und welche nicht.  Einmal alle 6 Monate eine neue Karte einzuspielen langt halt nicht)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 16. April 2008, 20:45:42
N´Abend !

Giove meets fregat:

http://www.federalspace.ru/NewsDoSele.asp?NEWSID=3219,
http://www.starsem.com/news/Giove-B_feature_story_3.html

und

http://www.arianespace.com/site/news/news_sub_featurestory_index.html

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 23. April 2008, 19:11:20
Das europäische Parlament hat grünes Licht für Galileo gegeben:
http://www.europarl.europa.eu/news/expert/infopress_page/052-27280-112-04-17-909-20080422IPR27268-21-04-2008-2008-false/default_en.htm
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 24. April 2008, 22:46:34
Hier http://www.esa.int/esa-mmg/mmg.pl?mission=Galileo&type=I gibt es eine Bildergalerie, u.a. auch mit dem komplett integrierten Träger.

Wie man hier http://www.esa.int/SPECIALS/GIOVE-B_launch/SEMYJTYZDFF_0.html wurde der Träger heute kurz nach Sonnenaufgang zum Pad gefahren.

Am 26.04.08 gibt es hier http://www.esa.int/SPECIALS/GIOVE-B_launch/SEMP83QJCFF_0.html ab 23:35 CEST einen live webcast vom Start von Giove B.

Start um 00:16 CEST Sonntag 27.04.08 (bzw. 22:16 26.04.08 UTC/GMT).

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 26. April 2008, 11:14:20
Launch Kit als .pdf gibts hier:

http://www.starsem.com/images/GB_GIOVE_B.pdf

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ian am 26. April 2008, 17:43:48
Hi

Startuhrzeit wurde jetzt auf 00:16:02 MESZ konkretisiert.

Live Webcast beginnt um 23:35 MESZ.

Unter anderem hier: http://www.videocorner.tv/index.php?langue=en

Einen direkt Link für alle die den Start lieber in einem externen Player ihrer Wahl sehen möchten poste ich wowie ich ihn habe.

Gruß Ian

PS: Ich bin während des Startes im Chat. Für alle die den Start nicht alleine gucken möchten. Ich freu mich auf jeden Besucher. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ian am 26. April 2008, 21:13:12
So,
der Live Stream ist online!! :)

http://mfile.akamai.com/13736/live/reflector:39290.asx?bkup=42145

Ich hoffe es kommen zum Start ein paar in den Chat(früher ich auch nicht falsch ;)  )
Alleine einen Start zu gucken macht nur halb so viel Spass.  ;D

Gruß Ian
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 26. April 2008, 22:26:16
N´Abend !

Wann passiert was (extrahiert aus http://www.esa.int/esaNA/SEMAIC2QGFF_galileo_0.html):

Time from liftoff
(hh:mm:ss)       Time CEST/Paris
(hh:mm:ss)       Event
-00:30:00       23:46:02       Start of service tower retraction
-00:20:00       23:56:02       End of service tower retraction
-00:07:00       00:09:02       Autonomous upper stage initi and switched to int. power
-00:06:00       00:10:02       Fregat autonomous upper stage declared ready to launch
-00:05:20       00:10:42       Key on start
-00:02:35       00:13:27       Umbilical drop-off
-00:02:05       00:13:57       Lift-off command (launch non-reversible)
00:00:00       00:16:02       Lift-off
00:00:08       00:16:10       End of vertical path, start of pitch turn
00:01:52       00:17:54       Transition of the lateral boosters to the intermediate thrust
00:01:58       00:18:00       First stage separation
00:04:13       00:20:15       Fairing jettison
00:04:46       00:20:48       Third stage ignition
00:04:47       00:20:49       Second stage separation
00:08:49       00:24:51       Fregat separation
00:09:49       00:25:51       Start of Fregat main engine first burn
00:10:08       00:26:10       Fregat main engine cut-off
00:20:16       00:36:18       Exit from Russian station coverage area
00:38:15       00:54:17       Start of Fregat main engine second burn
00:48:05       01:04:07       Fregat main engine cut-off
00:48:15       01:04:17       Injection onto the transfer orbit
00:51:56       01:07:58       Entry into ESA Santiago station coverage area
01:52:07       02:08:09       Re-entry into Russian ground stations coverage area
02:07:40       02:23:42       Start of telemetry reception for second burn status
02:27:40       02:43:42       End of telemetry reception
03:36:05       03:52:07       Fregat main engine third burn
03:40:05       03:56:07       Fregat main engine cut-off
03:45:05       04:01:07       GIOVE-B separation from Fregat and orbit injection
04:13       04:29       Start of solar array deployment
05:12       05:28       Confirmation of solar panel deployment
06:34       06:40       Stable Sun pointing after separation
08:14       08:30       Transition to Earth pointing mode

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 26. April 2008, 23:35:33
Arme abklappend:
(http://www.pic-upload.de/26.04.08/mml24p.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590731/g1.jpg.html)

So steht sie da:
(http://www.pic-upload.de/thumb/26.04.08/2le87.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590739/g2.jpg.html)

Es gibt also erste Bilder im Webcast, aber noch keinen vernünftigen Ton.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 26. April 2008, 23:37:41
jetzt auch mit Ton, Kommentierung in Englisch
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 26. April 2008, 23:46:36
T - 30 min
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Matthias1 am 26. April 2008, 23:52:59
t-25min: Noch sieht alles gut aus. Die Rakete wurde auf Internal-Power umgeschalten

Auf Nasaspaceflight.com gibt es einen größeren Artikel zu diesem Start:

http://www.nasaspaceflight.com/content/?cid=5411

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 27. April 2008, 00:53:34
Start, Boostertrennung, etc. bis fregat-Phase soweit ok.

Hier eine kleine Startgalerie:

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/zkygp6.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590853/gs1.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/ff9mwb.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590854/gs2.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/vbc8bm.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590856/gs3.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/wvp2jj.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590858/gs4.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/c6lnda.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590859/gs5.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/4v85q7.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590861/gs6.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/imeooe.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590862/gs7.jpg.html)

...click me....

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 27. April 2008, 01:02:28
Und so geht es weiter:

(http://www.pic-upload.de/thumb/27.04.08/d4doja.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-590873/weiter.jpg.html)

 ;)

also 3:55 MESZ, dann
folgt nämlich

03:56:07      
Fregat main engine cut-off

04:01:07      
GIOVE-B separation
from Fregat
and orbit injection
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 27. April 2008, 08:08:26
Lt. http://www.esa.int/esaNA/SEM9GD2QGFF_galileo_0.html ist weiterhin alles ok,

um 5:28 MESZ war das Raumfahrzeug mit voll ausgefalteten Solarpanelen unterwegs.

Während das Raumfahrzeug vom Kontrollzentrum in Fucino in Italien gesteurt wird, läuft das in-orbit checking-out.

Starsem meldet den Erfolg hier: http://www.starsem.com/news/Giove-B_feature_story_5.html

Soweit ein erfolgreicher Start.

Gruß und schönen Sonntag   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 29. April 2008, 21:40:16
GIOVE-B hatte kleinere Probleme bei der Inbetriebnahme

Quelle: http://www.esa.int/esaCP/SEMZWWTQMFF_index_0.html

Die Reaktionsräder als primäres System zur Lagekontrolle haben zu "langsam" gearbeitet, als man den Satelliten zur Sonne ausrichten wollte um seine Batterien zu laden. GIOVE-B wurde kurzzeitig in den abgesicherten Modus geschaltet und dann mit seinen Triebwerken zur Sonne ausgerichtet. Ursache war eine Inkompatibilität zwischen Software und Kallibrierdaten der Reaktionsräder. Ein Softwarepatch behebt das ganze.
Im Lauf der Woche sollen erste Navigationssignale des Satelliten empfangen werden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: knt am 02. Juli 2008, 09:13:22
Zitat
Die Europäische Kommission und die europäische Weltraumbehörde ESA haben den Bau der 30 Kommunikationssatelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ausgeschrieben. Der Auftrag soll ein Volumen von rund 2,1 Milliarden Euro haben.

Quelle: http://www.golem.de/0807/60774.html

Praktisch das man den Firmen schon mit Beginn der Aussreibung sagt wie viel man ausgeben möchte.


Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: A1942D am 02. Juli 2008, 10:29:34
Hallo. Die Aufträge zum Aufbau des kompletten Systems werden in 6 Losen vergeben: 1. Systemplanung, 2. Bau der Satelliten, 3. Ausbau der Bodeneinrichtungen, 4. Ausbau der Kontrollzentren, 5. Start der Satelliten und 6. der laufende Betrieb. Dazu stellt die EU insgesamt 3,4 Mrd. € bereit. A.D.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: knt am 02. Juli 2008, 13:37:32
Man hört laufend von den Investitionen die die EU in plant. Gibt es den auch Informationen darüber welche Gewinne (z.b. durch Lizenzeinnahmen von Geräteherrstellern) zu erwarten sind, oder läuft das alles unter dem allgemeinen Subventionsgeschacher?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 02. Juli 2008, 14:53:04
Guck mal hier:

http://www8.cao.go.jp/cstp/tyousakai/cosmo/haihu12/sankosiryo12-4.pdf
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: knt am 02. Juli 2008, 15:14:22
Wow, das lohnt sich ja richtig. Vielen Dank!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 05. Oktober 2008, 20:46:48
Giove-B Safemode-Umschaltung überstanden

Der Galileo-Testsatellit Giove-B schaltete sich am 09.09.2008 nach einem Computerfehler automatisch in den sogenannten Safe Mode, berichtet sat-index.co.uk am 04.10.2008.
Am 24.09.2008 waren alle Komponenten des Satelliten wieder betriebsbereit. Es wird vermutet, dass der Computerfehler durch ein Strahlungsereignis ausgelöst wurde. Einen Beweis dafür gibt es jedoch nicht. Dass Strahlungsspitzen Satelliten in einen Sicherheitsmodus schalten lassen, ist nichts Ungewöhnliches. Im konkreten Fall überlegt man, ob ein schweres Ion ( http://de.wikipedia.org/wiki/Schwerion ) die Schaltung ausgelöst habe.

Quelle: http://www.sat-index.co.uk/failures/index.html?http://www.sat-index.co.uk/failures/gioveb.html

Gruß  Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 13. Oktober 2008, 15:55:06
Zwei Teams bieten um die Galileo Satellitenkonstellation:EADS Astrium zusammen mit Thales Alenia Space und OHB System zusammen mit SSTL . Manfred Fuchs, der Chef von OHB, hat dabei die Befürchtung, dass OHB nur bei der Ausschreibung dabei ist, um zu findern das EADS Astrium die EU & ESA mit einem zu hohen Preis abzockt. Wer letztlich das günstigere Angebot macht, bleibt noch abzusehen, zumal offenbar die Anzahl der Zulieferbetriebe begrenzt ist und beide Firmen ihre Komponenten hauptsächlich von denselben Firmen beziehen.

Die ESA möchte nur einen Hauptverantwortlichen für die Entwicklung der Galileosatelliten um Kosten zu sparen. OHB möchte nun allerdings die ESA überzeugen, dass es auch Vorteile hat zwei Teams zu haben. OHB wird 2 Millionen Euro für die Dokumentation und den Bietungsprozess ausgeben. Das Ziel ist es sich als Hauptauftragnehmer für die ESA zu präsentieren.

Bis zum 7.November müssen die vorläufigen Angebote eingegangen sein. Der Auftrag wird Mitte 2009 vergeben.

Quelle:
http://www.space.com/businesstechnology/081013-busmon-ohb-galileo.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 30. Dezember 2008, 19:38:32
Hallo,

mein Jahresendthema: die EU hat auf ihrer Flagge (12) Sterne, dennoch scheint das Interesse der EU für die Sterne im Weltraum eher bescheiden ;) Es beschränkt sich ja mehr oder weniger auf Galileo. Das will man für 3,4 Mrd € bis 2013 fertigstellen.

Kann man eigentlich 20-25 Satelliten kapazitätsmäßig bis 2013 hochschicken. Wie stellt man sich das konkret vor (selbst wenn die nicht so schwer sind) ? Ist das abhängig von Raketenkapazitäten, die es noch gar nicht gibt?

Zudem ist mir da aufgefallen, dass die EU für 2009 in den Haushaltsplan 241 bzw. 174 Mio € eingeplant hat (08=206/150). Wenn man aber 2013 die 3,4 Mrd € für ein fertiges System investiert haben wiil, scheint mir das noch sehr defensiv zu sein. Vielleicht übersehe ich da auch was, ist ja nicht so ganz easy.

http://eur-lex.europa.eu/budget/data/P2009_VOL4/DE/nmc-titleN1110C/index.html
http://ec.europa.eu/dgs/energy_transport/galileo/documents/doc/reglement_683_2008_de.pdf

Bei der Gelegenheit, vielen Dank an alle Macher und Experten dieses Forums für ein tolles Jahr 2008 und hoffenlich auf ein ebensolches in 2009.

tomtom
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: H.J.Kemm am 01. April 2009, 05:37:49
Moin,

eigentlich war das zu erwarten: Die Mehrkosten allein in der Entwicklungsphase werden um ~ 370 Mio € höher wie kalkuliert. Geplant waren 1,1 Mrd €. für Entwicklung und Erprobung. Und das gerade jetzt, wo die Mitgliedsländer sicher ganz andere Sorgen haben.

Jerry   
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 03. April 2009, 23:17:27
Norwegen ist jetzt auch mit 68,9 Millionen Euro bei Galileo dabei:
http://www.spacedaily.com/2006/090403151033.5keu7z8k.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 02. Juni 2009, 17:00:35
Es scheint bis zu einem Jahr Verzögerungen bei der Beauftragung von Galileo zu geben ! :(

Das mit der Kapazität scheint ein echtes Problem zu sein. Man wollte mit je einer Soyuz 8 Satelliten transportieren und mit der Ariane je 6 Satelliten. Das scheint aber nicht zu gehen, Ariane soll nur 3 transportieren können ?!

Komische Konstellation und da frage ich mich, warum man da jetzt erst draufkommt. Herrlich, es gibt nicht genügend Kapazitäten ;)

http://www.flightglobal.com/articles/2009/05/30/327078/galileo-faces-further-contract-and-deployment-delays.html

@GG: Edit - es sind doch nur 2 mit einer Soyuz.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GG am 02. Juni 2009, 17:09:52
Warum sollte eine Sojus-Trägerrakete mehr Satelliten transportieren können als eine Ariane 5?

GG
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 02. Juni 2009, 17:42:57
das meinte ich mit komische Konstellation.

In einer alten DLR-Präsentation ist von einem Dispenser mit 8 Satelliten bei -Ariane- und 2 bei Soyuz die Rede.

Sorry, verlesen, im Artikel ist von 4 Soyuz für -insgesamt- 8 Satelliten die Rede.

Das Kapazitätsproblem bleibt, wenn die Ariane nur 3 kann.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: knt am 02. Juni 2009, 19:58:55
So macht das Sinn :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 02. Juni 2009, 21:03:46
Von wo soll die Sojus starten? Baikonur oder Kourou?

Für die Bahnen der Galileosatelliten wäre Baikonur praktisch ideal:

Man muss von dort fast nur nach Osten starten und 10° Inklination durch die Rakete aufbringen. Von Kourou sähe das anders aus ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Voyager_VI am 02. Juni 2009, 22:43:57
Solche Fehlplanungen bezüglich der Anzahl der Satelliten pro Start sind besonders ärgerlich.

Zum einen verursachen diese neuen Erkenntnisse Mehrkosten, die die Frage aufwerfen, ob sich Galileo je rechnen wird.

Zum anderen müssen Trägerraketen mehrere Jahre vorbestellt werden, weil niemand eine Trägerrakete so auf Halde hat. Damit wird sich die Indienststellung des Systems weiter verzögern, was wieder die Frage aufwirft, ob sich das System mit der späten Indienststellung und den "alten" technischen Vorgaben noch rentiert.

Ich frage mich, ob dies wirklich nicht vorhersehbar war?

Gruß Ingo
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GG am 03. Juni 2009, 07:00:35
Man muss von dort fast nur nach Osten starten und 10° Inklination durch die Rakete aufbringen. Von Kourou sähe das anders aus ...

Wäre Kourou nicht trotzdem günstiger? Immerhin bekommt man hier mehr Anfangsgeschwindigkeit mit. Das Aufbauen der Inklination bedeutet doch nur, dass man in nordöstliche Richtung starten muss. Aber solange man von der Anfangsgeschwindigkeit nichts abbauen muss, sollte ein Startplatz am Äquator doch noch günstiger sein. Immerhin liegt die Anfangsgeschwindigkeit in Richtung Osten nur bei 1670 km/h. Bei 56° und letztlich ca. 20.000 km/h sollte sich der Geschwindigkeitsvektor in Ostrichtung dabei nicht verkürzen, oder?

GG
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Juni 2009, 07:06:06
Guten Morgen Günther,

ich kann das gerade auch nicht ganz abschätzen, also welche Tendenzen (Gewinne durch Äquatorrotation, Verluste durch Inklinationsaufbau) überwiegen. Vielleicht setze ich mich gleich mal daran ;).

Aber das Extrembeispiel ist dann ein polarer Orbit. Da braucht man keine Ost-Komponente in der Geschwindigkeit und muss die erst durch Start nach Westen abbauen, v.a bei einem Start aus Äquatornähe. Da wäre ein Start von einem der Pole ideal.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. Juni 2009, 11:49:06
hm, jetzt fand ich Hinweise, wonach das Problem mit der Anzahl der Satelliten pro Start bereits im Herbst 2008 veröffentlicht wurde. Das ganze ist also nicht mal aktuell. Ursache ist, dass die Satelliten durch höhere Anforderungen schwerer werden.

Ich fand aber noch nichts, wie man im Beschaffungsprozess damit umgehen will. Würde mich interessieren, was da am Ende rauskommt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GG am 03. Juni 2009, 21:27:17
Höhere Kosten für den Steuerzahler, was sonst?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 16. Juni 2009, 07:33:07
Die ersten 4 Galileosatelliten sollen jetzt im 2. Quartal 2010 mit 2 Soyuzraketen von Kourou aus ins All gebracht werden:
http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-15-09-launch-first-Galileo-satellites.asp
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Crest am 16. Juni 2009, 08:30:29
Kleine Korrektur: In der Mitteilung steht: Anfang der 2. Hälfte 2010. Also im 3. Quartal.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 23. Juni 2009, 13:41:57
GIOVE-A bleibt ein Jahr länger, also bis März 2010, aktiv:
http://www.ballard.co.uk/press_releases/company_releases.aspx?lang=English(uk)&story=1403
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 22. Juli 2009, 17:47:25
Aufarbeitung der Vergangenheit für eine (hoffentlich) bessere Zukunft:

Der Europäische Rechnungshof legte seinen Prüfungsbericht zum Galileo-Projekt für den Zeitraum 2003-2007 vor und gibt in diesem Bericht Empfehlungen ab.
http://eca.europa.eu/portal/pls/portal/docs/1/2690295.PDF

In dieser Zeit sind wohl mit der GJU und dem sogenannten Public-Private-Partnership-Modell die zumindestens teilweise kommerziellen Träume untergegangen.

Auszug aus der Kurzinfo - Gründe u.a.:
Zitat
Dem Programm fehlte es an konsequenter strategischer Führung und Überwachung: Die Kommission steuerte das Programm nicht proaktiv, sodass ihm der Navigator fehlte.

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Erwartungen an das Programm intervenierten die Mitgliedstaaten im Interesse ihrer nationalen Industrien und verzögerten Beschlüsse. Die erzielten Kompromisse führten zu Umsetzungsproblemen, Verzögerungen und letzten Endes zu Kostenüberschreitungen.
Folgerungen:
Zitat
Wenn die Mitte 2007 vorgenommene Neuausrichtung der Programme EGNOS und Galileo von Erfolg gekrönt sein soll, muss die Kommission ihre Programmverwaltung erheblich verbessern. Dieser Bericht enthält eine Reihe von Empfehlungen, die der Kommission diese Aufgabe erleichtern sollen.
Schließlich muss die Kommission für den Fall, dass die EU beschließt, sich in andere große Infrastrukturprogramme einzubringen, sicherstellen, dass ihr geeignete Verwaltungsinstrumente zu Gebote stehen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 21. September 2009, 00:21:26
Orbit von GIOVE-A angehoben

Am 18. September 2009 teilte die europäische Raumfahrtorganisation ESA mit, dass die Umlaufbahn eines Testsatelliten für das europäische Satellitennavigationssystem Galileo, des Satelliten GIOVE-A, erfolgreich angehoben werden konnte.

Ziel der Orbitangebhung war es, für einen Zeitraum von über einhundert Jahren sicherzustellen, dass GIOVE-A die Umlaufbahnen...

Weiter unter http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21092009000343.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21092009000343.shtml).

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 17. Oktober 2009, 12:18:06
Die ersten 4 Galileosatelliten sollen jetzt im 2. Quartal 2010 mit 2 Soyuzraketen von Kourou aus ins All gebracht werden:
http://www.arianespace.com/news-press-release/2009/06-15-09-launch-first-Galileo-satellites.asp

Das wird wohl nichts mehr aufgrund mehrerer Herstellungs- und Integrationsprobleme. Jetzt ist die Rede von Ende 2010, 2011 aber realistischer.

Des weiteren will die EU Kommission jetzt nicht mehr 28-30 sondern nur noch 22 bestellen um weitere Satelliten später noch modifizieren zu können und um Geld zu sparen. Die beiden Bieter, angeführt von OHB und EADS Astrium sollen auch Preise für 8 bzw. 16 Satelliten nennen, falls die EU Kommission den Auftrag aufteilt. Die letzten Angebote sollen im November eingehen und die Entscheidung Ende Dezember fallen.

Das Galileo System soll jetzt erst 2016 voll einsatzbereit sein.

Mehr dazu hier:
http://www.spacenews.com/policy/european-commission-trim-initial-order-galileo-satellites.html

Kein Kommentar dazu. :(
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Kreuzberga am 18. Oktober 2009, 17:18:33
2016 ist echt traurig. Auch dass es im Moment nahezu kein Geld für das Galileo Applications Program gibt, ist keine gute Nachricht.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. Oktober 2009, 22:58:29
ja, echt traurig. Vor ein paar Wochen hieß es noch, man sei im Plan. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/endspiel-um-galileo-auftraege;2456833
Nach 1,5 Jahren der Ausschreibung muß doch was bei rumkommen (und nicht nur die Erkenntnis, dass man jetzt ein paar weniger Satelliten haben will). Was da alles noch bis 2016 passieren kann. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. November 2009, 17:31:49
Moin,

habe ich soeben gefunden.

Bilderreihe vom Start von *GIOVE B* auf *Sojus FG* von Baikonur >>> (http://smiliestation.de/smileys/Schilder/13.gif) (http://de.rian.ru/photolents/20080428/106061569.html).

Jerry
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 20. November 2009, 14:13:37
Die Galileo Bodenstation in Kourou wurde am 19.November eingeweiht:
Zitat
N° 29-2009:  Einweihung des Standorts für die Galileo-Bodenstation Kourou in Französisch-Guayana

20 November 2009

 
Auf dem Gelände des europäischen Raumfahrtzentrums Guayana (CSG) ist am 19. November 2009 der Standort für eine Bodenstation des globalen europäischen Satellitennavigationssystems Galileo eingeweiht worden.

Diesem Standort, der von der französischen Raumfahrtagentur CNES zur Verfügung gestellt wurde, wird im Hinblick auf die Errichtung des Galileo-Systems eine herausragende Rolle zukommen, da hier die Station mit der breitesten Funktionspalette des Galileo-Bodensegments errichtet wird. Die Bodenstation Kourou wird nämlich sowohl eine Station zur Telemetrie und Fernsteuerung (TTC) für die Bahnverfolgung und die Steuerung der Satelliten der Galileo-Konstellation, eine Galileo-Sensorstation (GSS) zum Empfang der Navigationssignale der Satelliten als auch zwei Aufwärtsstationen (ULS) zum Senden von Navigations- und Integritätssignalen an die Satelliten umfassen.

Insgesamt wird das für die Phase der orbitalen Validierung (IOV -Phase) zu errichtende Galileo-Bodensegment aus 18 Galileo-Sensorstationen, 5 Aufwärtsstationen, 2 TTC-Stationen und 2 Galileo-Kontrollzentren (GCC) bestehen. Letztere werden im italienischen Fucino und im bayerischen Oberpfaffenhofen eingerichtet. Die von den Sensorstationen empfangenen Daten werden unablässig an die Galileo-Kontrollzentren weitergegeben, wo sie über die Missionskontrolle verarbeitet werden, um die Navigations- und Integritätssignale zu erstellen, die anschließend über die Aufwärtsstationen wieder an die Satelliten gefunkt werden. Die Fähigkeit von Galileo, seine Nutzer direkt über das Integritätsniveau seiner Signale zu unterrichten, stellt im Vergleich zu den anderen Satellitennavigationssystemen einen großen Schritt nach vorn dar.

Die Einweihung des Standorts Kourou ist eine wichtige Etappe innerhalb der IOV -Phase des Galileo-Programms, das von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) gemeinsam mit der Europäischen Kommission entwickelt wird. Die ersten Satelliten für die Galileo-Konstellation sollen Ende 2010 an Bord eines Sojus-Trägers vom CSG aus gestartet werden.

Die Galileo-Bodenstation Kourou wird im Laufe der vollständigen Errichtung des Systems, das in seiner endgültigen Konstellation 30 Satelliten umfassen wird, um zwei Aufwärtsantennen und zwei zusätzliche, redundante Sensorstationsketten erweitert, womit die Station ihre abschließende Konfiguration erreicht haben wird. Für die Sicherheit des Standorts und die Instandhaltung der Infrastruktur während der Betriebsphase wird das CNES zuständig sein.

Die Einweihung fand im Beisein von René Oosterlinck, dem ESA-Direktor für das Programm Galileo und navigationsbezogene Tätigkeiten, und Joël Barre, dem CNES-Direktor für das CSG, statt.

Oosterlinck erklärte: „Ich bin bereits seit 1998 an diesem Vorhaben beteiligt und freue mich, heute hier im CSG an der Einweihung dieses Standorts teilnehmen zu können. Das Bodensegment von Galileo ist genauso wichtig wie die 30 Satelliten in der Umlaufbahn, die die Übertragung der Daten an die Nutzer gewährleisten werden. Nun blicken wir alle gespannt auf den Start der ersten Satelliten Ende 2010“.

Quelle:
http://www.esa.int/esaCP/Pr_29_2009_p_GE.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 24. November 2009, 20:26:28
N'abend,

als Ergänzung zu tobi453's Post, die ESA hat ihre Pressemitteilung noch ergänzt. Neu sind die beiden letzten Absätze.  :D
http://www.esa.int/esaCP/SEMF46TP82G_Germany_0.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 04. Dezember 2009, 14:27:29
Die Firmen sollten Mitte Nov. Angebote abgeben und es sollte im Dezember ein Zuschlag erteilt werden.

Nach dem Wiwo-Artikel
http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/sternschnuppen-bei-eads-415380/2/
soll es jedoch erstmal nur eine Beauftragung von 8 Satelliten geben.

EADS sieht sich in einem Wettbewerb mit OHB Systems und auch einen Wettbewerb zwischen Ariane und Sojus. Ob das aber der ESA/EU zugute kommt, vermag ich nicht zu erkennen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 05. Dezember 2009, 11:02:46
SpaceNews schreibt, dass OHB den Auftrag für die ersten 8 Satelliten bekommen soll. EADS Astrium bekommt erstmal keinen Auftrag, diese Entscheidung soll erst später fallen. Offiziell soll das am 9. Dezember bekannt gegeben werden. OHB bekommt für die acht Satelliten 350 Millionen Euro.

Mehr dazu hier:
http://www.spacenews.com/contracts/091104-ohb-picked-galileo-satellites.html

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 11. Dezember 2009, 15:56:44
Lt. Wiwo Artikel bestätigt der EADS-Chef Gallois die ESA-interne Entscheidung,
dass nur 8 Satelliten beauftragt werden und zwar zu gunsten von OHB.

http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/bremer-ohb-erhaelt-zuschlag-fuer-die-ersten-acht-galileo-satelliten-416752/
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 23. Dezember 2009, 12:56:46
Die Bekanntmachung der Entscheidung über die Beauftragung der Galileo-Entwicklung wird im Dezember nicht mehr kommen und soll am 07.01. erfolgen.
http://rin.org.uk/sigs-branches/space/space-special-interest-group/news/galileo-management-structure-agreed

Das Treffen der EU-Verkehrsminister hat beschlossen, eine neue Management Struktur für das Galileo Programm Management einzurichten. Es gibt eine „GNSS Agency“ (Nachfolger der GSA), bestehend aus einem Administration-Board, einem „Security Accreditation Committee“ und einem Executive Director.
Gerangel gab es wohl um die Stimmberechtigungen in der Aufsichtsbehörde zwischen Mitgliedsstaaten und Kommission. Jetzt soll jedes der 27 Mitglieder eine Stimme haben und die Kommission 5 Stimmen.
http://www.euractiv.de/innovation-und-infrastruktur/artikel/freifahrt-fr-kommission-bei-neuer-verkehrspolitik-002515
Hintergrundartikel:
http://europeanjournal.typepad.com/my_weblog/2009/06/the-european-commission-as-overall-manager-of-galileo.html

So geht es zu in Europa. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Januar 2010, 14:05:17
Moin,

soeben bekanntgegeben:

Bremer OHB gewinnt Rennen um Galileo-Satelliten

550-Millionen-Euro-Auftrag für den Bremer Konzern OHB: Das Technologieunternehmen soll die ersten 14 Satelliten für das Navigationssystem Galileo bauen.

Als Vorab-Information

Jerry
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 07. Januar 2010, 14:32:07
jo, hier steht alles:
http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/10/7&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

5 Sojus sollen jeweils 2 Sats ab Okt. 2012 starten...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 07. Januar 2010, 22:37:54
Von Baikonur oder von Kourou aus?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Petronius am 07. Januar 2010, 22:46:01
Na wenn Arianespace den Auftrag für den Satellitentransport bekommen hat, wird man doch von Kourou aus starten.
Arianespace nutzt doch nicht die Startanlagen in Baikonur.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 07. Januar 2010, 22:59:47
O.k., es stand so in dem Link - das hatte ich übersehen. So einfach ist das aber nicht mit der Zuordnung Träger - Startplatz - Vermarkter. War Arianespace nicht auch an der Vermarktung von Sojus-Starts in Kasachstan beteiligt?

Im Jahr 2006 hat jedenfalls Starsem einen Start von Baikonur aus abgewickelt, den Arianespace auf ihrer Startliste (http://www.arianespace.com/news/mission-status.asp) mitgezählt hat.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Phobos am 08. Januar 2010, 00:24:07
Ich lese immer, dass "EADS Astrium" angeblich leer ausgeht...

Dies ist nun nicht ganz richtig..

Erstens, hat OHB den Auftrag nicht alleine bekommen, sondern zusammen mit SSTL : http://www.sstl.co.uk/News_and_Events/Latest_News/?story=1513 (http://www.sstl.co.uk/News_and_Events/Latest_News/?story=1513)

Zweitens, gehört SSTL inzwischen zu 99% EADS Astrium NV: http://www.sstl.co.uk/About_SSTL/Management_and_Ownership (http://www.sstl.co.uk/About_SSTL/Management_and_Ownership)

Jetzt dürfte auch jedem klar sein, warum EADS Astrium wohl SSTL übernommen hat?   Klar, die "interne" Konkurenz wird nicht allen EADS Astrium Geschäftbereichen gefallen..

Warten wir also mal ab, was dann mit den restlichen Satelliten passiert..

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 08. Januar 2010, 02:08:04
Von Baikonur oder von Kourou aus?
Berechtigte Frage. Zwar ist Kourou geplant, aber wer weiß? Das sind ja schon etliche Starts und man wird vielleicht auf die Idee kommen, andere Sats von Kourou nach Baikonur umzushiften.

Na mal sehn, kaum sind die Aufträge erteilt, werden die Kosten schon vom EU-Kommissar in Zweifel gezogen. Kein gutes Zeichen:
Zitat
Der Kommissar räumte ein, dass Galileo insgesamt teurer werden könne als die bisher veranschlagten 3,4 Milliarden Euro aus EU-Mitteln. "Um ehrlich zu sein - wir können in der Zukunft Probleme bekommen, im Moment halten wir das Budget aber ein", sagte EU-Verkehrskommissar Tajani. Die EU untersuche die Kosten derzeit. Die Trägerraketen seien der größte Unsicherheitsfaktor. Dabei schlagen zum Beispiel die Treibstoffkosten besonders zu Buche, wenn die Träger nur mit zwei statt mit vier Satelliten bestückt werden könnten.
Quelle: http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE6060BG20100107
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 08. Januar 2010, 07:32:17
Was sagt der EU-Kommissar da? Treibstoffkosten? Die sollten das geringste Problem sein. ::)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 08. Januar 2010, 08:43:25
Moin,

das denke ich auch. Der Treibstoff ist das geringere Problem.
Welcher Raketentyp könnte denn vier Galileo-Satelliten tragen? Vier gingen doch nur auf der Ariane 5. Ohne das ich jetzt die Kosten der Starts wieder heraussuche, zwei Sojus-Starts gegen einen Ariane 5 Start um vier Satelliten transportieren zu können, was ist günstiger??  :-\
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 08. Januar 2010, 09:07:01
Die Soyuz ist günstiger. Noch günstiger wäre es die Satelliten von Baikonur aus zustarten, da kostet die Soyuz nur die Hälfte. Aber das ist anscheinend politisch schwer durchsetzbar.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 08. Januar 2010, 10:13:38
Ich hatte mich auch schon gewundert. Tajani scheint nicht viel Ahnung zu haben.
Der entscheidende Hinweis ist das mit den 2 und 4 Sats (der in anderen Meldungen auch gerne mal weggelassen wird). Ende 2008 hatte sich wohl rausgestellt, dass mit Ariane 5 nur drei statt vier Sats gestartet werden können.
Das ist schon fast die eigentliche Erkenntnis der Veröffentlichung - von Ariane ist praktisch nicht mehr die Rede. Nach meinem Gefühl schmerzt das die EADS auch ziemlich. Da plant man 10 Jahre und heraus kommt, dass es Konfigurationsprobleme mit der Ariane gibt ?!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 08. Januar 2010, 11:28:14
Worin bestehen denn die Probleme bei der Ariane 5, Volumen oder Masse? Und wie würden diese Doppel-, Dreifach- oder Vierfachstarts denn technisch aussehen? Die Sojus hat doch eigentlich keine Doppelstartfähigkeit und die Ariane kann zu zwei normalgroßen Satelliten höchstens ein paar Mini-Satelliten aussetzen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 11:58:25
Der entscheidende Hinweis ist das mit den 2 und 4 Sats (der in anderen Meldungen auch gerne mal weggelassen wird). Ende 2008 hatte sich wohl rausgestellt, dass mit Ariane 5 nur drei statt vier Sats gestartet werden können. ....
Sind die Satellitenbusse größer geworden?

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 08. Januar 2010, 12:05:58
Ursprünglich sollten sogar mal 8 Sats mit einer Ariane gestartet werden (Stichwort Dispenser). Das Problem -drei oder vier- kann man in der SZ 10.08 nachlesen (mehr Gewicht, höhere Anforderungen):
http://www.sueddeutsche.de/wissen/940/314836/text/

Interessanterweise ist da von budgetieren Startkosten von 700 Mio € die Rede. Wenn jetzt also 397 Mio für 10 Sats ausgegeben werden, kann man sich vorstellen, wo man da am Ende landet ;)

Mitte des Jahres 2009 wurde noch die Europäische Unabhängigkeit beschworen:
Zitat
But Alain Charmeau, chief executive officer of Astrium Space Transportation – Ariane 5’s prime contractor – said it is all but certain that several Ariane 5 vehicles will be used for Galileo to reduce European dependence on Russian hardware for a program meant to showcase European strategic autonomy.
http://rescommunis.wordpress.com/2009/06/23/europeans-clash-over-galileo-satellite-plan/
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 12:35:17
Bin gerade darüber
http://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/9780387475226-c1.pdf?SGWID=0-0-45-476306-p173695516 (http://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/9780387475226-c1.pdf?SGWID=0-0-45-476306-p173695516)
gestolpert.

Das Dokument enthält ein Darstellung zweier Galileo-Satelliten (von den vier IOV Raumfahrzeugen, je ~700 kg lt. Planung) an 2-fach-Dispenser unter Sojus-Fairing. Welchen Bus die Sats da wohl haben? Der Satellitenbus wird sicher keine komplette Neukonstruktion sein, nicht bei den IOV (Astrium), nicht bei den eben vergebenen 14 Sats (OHB), oder?

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 08. Januar 2010, 14:17:49
SpiegelOnline will herausgefunden haben, dass der preisliche Unterschied zwischen den Angeboten von EADS und OHB ca. 100 Millionen Euro betragen haben soll, darüber hinaus soll das OHB Angebot auch technisch überzeugender gewesen sein.

Mehr dazu hier:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,670753,00.html

Weiter interessant ist, dass die OHB Aktie seit Jahresbeginn um über 40% zugelegt hat. Da ja im Dezember quasi schon klar war, dass OHB den Zuschlag bekommt, hätte man vielleicht zuschlagen sollen.... ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 16:34:58
Ursprünglich sollten sogar mal 8 Sats mit einer Ariane gestartet werden (Stichwort Dispenser). ....
Eine Abbildung einer Ariane-Oberstufe mit einem Achtfach-Dispensor findet man auf Seite 10 in http://www.intergeo.de/archiv/2004/Schaefer.pdf (http://www.intergeo.de/archiv/2004/Schaefer.pdf) aus dem Jahre 2004.

Eine Abbildung einer Ariane-Lösung mit Sechsfach-Dispenser findet sich auf Seite 10 in http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf (http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf) aus dem Jahre 2000.

Sechsfach-Dispenser für Ariane:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/galissdnov2000sixdispESA260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/galissdnov2000sixdispESA.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: ESA - http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf (http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf))

Galilieo-Sat-Konzept aus dem Jahr 2000:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/galissdnov2000satconfESA260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/galissdnov2000satconfESA.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: ESA - http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf (http://esamultimedia.esa.int/docs/galileo_world_paper_Dec_2000.pdf))

Ein Sojus-Zweifach-Dispenser:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/galiovervFrancoEmma1ESA260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/galiovervFrancoEmma1ESA.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: ESA - http://www.unoosa.org/pdf/sap/2006/china/presentations/04-01.pdf (http://www.unoosa.org/pdf/sap/2006/china/presentations/04-01.pdf))

Galilieo-Sat-Konzept mit einer Massenangabe von 730 kg, also deutlich über 700:
(http://www.raumfahrer.net/news/images/galiovervFrancoEmma2ESA260.jpg) (http://www.raumfahrer.net/news/images/galiovervFrancoEmma2ESA.jpg)
(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: ESA - http://www.unoosa.org/pdf/sap/2006/china/presentations/04-01.pdf (http://www.unoosa.org/pdf/sap/2006/china/presentations/04-01.pdf))

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 17:05:07
Ein sehr aktuelle (5. November 2009) deutschsprachige Projektbeschreibung und Kritik von Dr. Ingo Baumann gibt es übrigens dort:
http://www.riskconf.de/downloads/5_RaumRom_zweiterTag_BHO_Galileo_Baumann.pdf (http://www.riskconf.de/downloads/5_RaumRom_zweiterTag_BHO_Galileo_Baumann.pdf)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 08. Januar 2010, 21:06:35
Wenn ich das recht sehe, wurde der Zwei-Sat-Dispenser für die Sojus von Saab Space bzw. RUAG für die IOV -Phase entwickelt und gebaut. Ob es funktioniert werden wir dann im Herbst bzw. 2011 sehen.
Für die Ariane und Multiple-Dispenser hab ich nichts konkretes. In der Tat ist die Beschränkung auf vier bzw. jetzt drei bei Ariane etwas merkwürdig. Weiß da jemand aus technischer Sicht mehr?
Und wie verhält es sich mit der Produktionskapazität der Sojus?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 21:32:23
Wenn ich das recht sehe, wurde der Zwei-Sat-Dispenser für die Sojus von Saab Space bzw. RUAG für die IOV -Phase entwickelt und gebaut. ...
Ja, so sagt es auch die RUAG selbst auf Seite 17 in http://www.snsb.se/Global/Forskare/SRS%202009/RUAG.pdf (http://www.snsb.se/Global/Forskare/SRS%202009/RUAG.pdf). Außerdem steuert man seitens RUAG für die IOV -Sats offensichtlich Antennen, Empfänger, Rechner und Signalgeneratoren bei.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. Januar 2010, 22:11:53
...Galilieo-Sat-Konzept mit einer Massenangabe von 730 kg, also deutlich über 700...
Es wurden im Juni 2009 auch schon 750 kg pro Sat für das Betriebsnetz genannt (http://rescommunis.wordpress.com/2009/06/23/europeans-clash-over-galileo-satellite-plan/ (http://rescommunis.wordpress.com/2009/06/23/europeans-clash-over-galileo-satellite-plan/)). In der Quelle wird auch mitgeteilt, dass hinsichtlich einer Ariane-Verwendung Hauptschwierigkeiten der Bau eines Vierfach-Dispensers und die Frage des Missionsdesigns bzgl. des Aussetzens von vier Satelliten auf geeigneten Bahnen sind. Die Galileo-Satelliten werden keine Apogäumsmotoren bekommen, also muß der Träger sie in geeignete Orbits in z.B. 23.616 km Höhe über der Erde schaffen.

Gruß    Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Phobos am 09. Januar 2010, 00:57:51
nicht uninteressante Telekonferenz zum Thema Galileo von OHB zum abhören:

http://www.ohb-system.de/galileo-telefonkonferenz.html (http://www.ohb-system.de/galileo-telefonkonferenz.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 09. Januar 2010, 04:46:05
nicht uninteressante Telekonferenz zum Thema Galileo von OHB zum abhören:http://www.ohb-system.de/galileo-telefonkonferenz.html (http://www.ohb-system.de/galileo-telefonkonferenz.html)
Gewicht so 600 - 800 Kilogramm pro Satellit. Aha!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 27. Januar 2010, 06:46:11
Der Startauftrag fuer die ersten 10 operativen Satelliten wurde am 27.1.2010 in Noordwijk (Niederlande) unterschrieben. Unterzeichner waren Jean-Yves Le Gall als CEO von Arianespace und Rene Oosterlinck, Direktor des Galileo-Programmes bei der ESA.

http://www.space-travel.com/reports/Arianespace_To_Launch_The_First_Ten_Galileo_Satellites_999.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 02. März 2010, 19:23:29
Anscheinend geht es jetzt doch mit 4 Galileo-Satelliten auf einer Ariane 5 - lt. Astrium ist der Dispenser flugtauglich:
http://www.astrium.eads.net/de/press-releases-launch-kits/dispenser-fur-die-globalstar-satellitengeneration-ist-flugtauglich-.html
Könnte natürlich trotzdem noch abhängig sein vom Gewicht der Galileo-Satelliten. Wenn Arianespace jetzt 14 Sojus in Russland für 1 Mrd kaufen will, muß man wohl mit spitzem Bleistift gerechnet haben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 02. März 2010, 19:41:23
Anscheinend geht es jetzt doch mit 4 Galileo-Satelliten auf einer Ariane 5 - lt. Astrium ist der Dispenser flugtauglich:
http://www.astrium.eads.net/de/press-releases-launch-kits/dispenser-fur-die-globalstar-satellitengeneration-ist-flugtauglich-.html

Naja nicht ganz, in dem Artikel ist von dem Dispenser für die neue Globalstar-Flotte die Rede. Einzige Erwähnung von Galileo ist, dass man mit den gesammelten Erfahrungen jetzt einen Dispenser für Galileo/Ariane entwickeln kann.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 02. März 2010, 20:08:15
Ich habe es jetzt auch noch mal gelesen. Es wird schon explizit gesagt:
Zitat
Mit dieser Entwicklung sichern wir die Eckpunkte des Dispenser-Konzepts für die Galileo-Satelliten ab, die ab 2012 an Bord der Ariane 5 jeweils in Vierergruppen in den Weltraum starten sollen
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 10. März 2010, 23:35:09
Nächstes Kapitel im Galileoprojekt:
http://www.spacenews.com/civil/100310-initial-galileo-validation-satellites-delayed.html

Die IOV Phase mit den ersten 4 Satelliten verzögert sich. Die Anlieferung der ersten beiden soll erst 2011 passieren, die anderen beiden dann Mitte 2011.

Über die Gesamtanzahl wird auch diskutiert - 4+14 oder wie geplant 30. Argument: ein halber BWM ist auch kein Auto ;) Es wird teurer und später (2016-2019).
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Kreuzberga am 11. März 2010, 00:50:03
2019 - unglaublich!  :o

Der Artikel sagt auch, dass die Sojus, die dritte aus Kourou, die die beiden ersten IOV -Sats starten soll, wahrscheinlich ohnehin erst Mitte 2011 starten wird.

Die Hauptfrage scheint zu sein, wann zusätzliche Mittel zur Abdeckung der erneut gestiegenen Kosten bereitgestellt werden. Möglicherweise geschieht dies erst 2014, wenn die EU ihren neuen Finanzierungszyklus beginnt, in welchem eventuell eine eigene Budgetlinie für Raumfahrt enthalten sein wird.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 15. März 2010, 15:07:27
Nächstes Kapitel im Galileoprojekt:...
Die IOV Phase mit den ersten 4 Satelliten verzögert sich. ....
Man überlegt laut spacenews.com, chinesische SAR-Hardware nicht auf den 4 Sats mitzunehmen, weil man (aus Gründen der Sicherheit und Unabhängigkeit) lieber doch keine Systeme einsetzen möchte, die nicht aus Europa kommen. Welche Auswirkungen das wohl auf die künftige Zusammenarbeit zwischen China und Europa bei Galileo hat?

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 18. März 2010, 03:00:21
ILS will fuer den Start von 18 Galileo Satelliten bieten. Das Unternehmen wolle auf 3 Proton je 6 Satelliten starten.

Fuer die bereits gebuchten 5 Soyuz Fluege von Korou bezahlt man 397 Mio Euro. Mit einem Proton-Soyuz Mix koennte man, so ILS, knapp unter den 700 Mio Euro bleiben, die man fuer den Start der Satelliten budgetiert hat. Demnach sollten die 3 Proton Starts maximal 300 Mio Euro kosten, also etwa 100 Mio pro Flug.

Das Angebot von ILS ist keine Antowrt auf eine offizielle Anfrage der EU Kommision. Laut ILS CEO McKenna wurde die Firma zwar von der Kommision bestaerkt ein Angebot abzugeben, aber ohne jedwede Garantien. Bisherigen Aussagen der Kommsion zufolge wuerde man keine Starts von ausserhalb der EU in Betracht ziehen, also nur Soyuz oder Ariane 5 von Korou. Dies wuerde aber weitere Finanzspritzen erfordern.  

http://www.spacenews.com/civil/100317-ils-bid-galileo-launches-touts-savings.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Starboard am 18. März 2010, 07:18:18
... bezahl man 397 Euro.

So billig?   ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Martin am 18. März 2010, 07:31:41
... bezahl man 397 Euro.

So billig?   ;)

Die 397 Euro muss man erstmal haben. Ist geandert, habe auch noch ein t spendiert.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 01. Mai 2010, 10:48:33
SSTL mit dem Bau von Navigationsnutzlasten beauftragt

Am 30. April 2010 gab die OHB-System mit Sitz in Bremen bekannt, die britische SSTL mit dem Bau der Navigationsnutzlasten für 14 Galileo-Navigationssatelliten beauftragt zu haben.

Weiter: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052010103510.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01052010103510.shtml)

Gruß   Thomas
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 02. Mai 2010, 16:52:24
Hi,

die erste Satelliten-Funkstation in der Antarktis für das das zivile europäische Satelliten-Navigations-System Galileo wurde vom Netzwerk- und IT-Dienstleister BT eingerichtet. Die neue Bodenstation, "Ice Station Troll" genannt, bestehend aus einer VSAT-Parabolantenne von ca. 3,8 Metern Durchmesser und einer Schutzkuppel mit 6,3 Metern Durchmesser ist fertig gestellt.
http://business.chip.de/news/Galileo-Start-der-Satellitenstation-in-der-Antarktis_42699138.html
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 06. Oktober 2010, 12:34:15
Die EU und die Schweiz nehmen Verhandlungen auf über die Beteiligung der Schweiz an Galileo und EGNOS. Bisher war die Schweiz und deren Industrie über die ESA-Programme eingebunden. Die Gesamtleitung von Galileo liegt aber bei der EU, so dass entsprechende Vereinbarungen mit dem Nicht-EU-Mitglied Schweiz erforderlich sind.

Interessante Konstellation, wenn sich hier die Schweiz ihre Anteile bei der Auftragsvergabe sichern will, innerhalb der EU aber Wettbewerbsbedingungen gelten sollen.
Quelle (http://www.entity38.de/aerobrief/index.php?article_id=9687&issue=221) 
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 07. Oktober 2010, 19:11:04
Hier zwei Meldungen zu Gallileo. Die Geschichte läuft alles andere als gut. :o Aber lest selbst.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/galileo-kosten-explodieren-berlin-klammert-sich-an-fass-ohne-boden;2669272
http://diepresse.com/home/techscience/hightech/600477/index.do?_vl_backlink=/home/techscience/hightech/index.do
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 22. Oktober 2010, 23:37:38
Am 26.10. will die EU, der EC-Kommissar Tajani, die Beauftragung des Workpackage 6: Betrieb unterzeichnen.
Quelle (http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/itemlongdetail.cfm?item_id=4618&lang=en&tpa=141&displayType=calendar)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 24. Oktober 2010, 17:25:35
Laut Wirtschaftwoche (http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/europaeischem-satellitensystem-galileo-drohen-kuerzungen-445136/) drängt das Verkehrsministerium bei der EU-Kommission darauf, dass bei Galileo eingespart wird. Die EU soll Vorschläge dazu machen.

Optionen sind:
- möglicher Verzicht auf Ariane5 Starts, nur noch Sojus
- möglicher Start von Baikonur
- möglicherweise 24 statt 30 Satelliten
- möglicher Verzicht auf vollen Ausbau der Kontrollzentren in Fucino und Oberpfaffenhofen

Unterdessen lädt das Ministerium zur 5. nationalen Anwenderkonferenz nach Stuttgart ein.
Quelle (http://www.bmvbs.de/cae/servlet/contentblob/57450/publicationFile/28907/einladung-zur-galileo-anwenderkonferenz.pdf)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 25. Oktober 2010, 06:52:53
Nächstes Kapitel im Galileoprojekt: ...
Über die Gesamtanzahl wird auch diskutiert - 4+14 oder wie geplant 30. Argument: ein halber BWM ist auch kein Auto ;) Es wird teurer und später (2016-2019).

Guten Morgen!

14+4 ist laut Prof. Dr. Christoph Günther, Leiter des Instituts für Kommunikation und Navigation beim Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) keinesfalls eine sinnvolle Konstellation. Europa würde, sollten nicht mehr als diese 18 Satelliten zum Einsatz kommen, beim Ausfall nur eines Satelliten nur noch von drei Satelliten abgedeckt werden, für das Funktionieren der Navigation würden aber vier Satelliten benötigt. Günther verglich in einem Vortrag im Rahmen des Tags der offenen Tür beim DLR in Oberpfaffenhofen am 24. Oktober 2010 Überlegungen hinsichtlich einer Konstellation aus 18 Satelliten mit dem Bau eines Tunnels nur von einer Seite aus, der dann aus Kostengründen nicht durchbrochen wird.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 26. Oktober 2010, 17:36:59
Am 26.10. will die EU, der EC-Kommissar Tajani, die Beauftragung des Workpackage 6: Betrieb unterzeichnen.

Dies ist heute geschehen. Mehr dazu gibt es im DLR-Portal.
Galileo-Vertragsabschluss für Satellitenbetrieb (http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-11/129_read-27311/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 26. Oktober 2010, 18:09:16
Also doch nur ein halbes Gali...?!  ???
Das kommt dann vielleicht als unzuverlässigstes Navigationssystem ins Buch der Rekorde.
Wenn man zukünftig zwischen Glonass, GPS und Galileo wählen kann, wird man sich für das zuverlässigste und genauste entscheiden.

Wenn aber Galileo gleich von Anfang an "auf dem letzten Loch pfeift" - sprich ungenau wird, sobald es Probleme mit nur einem Satelliten gibt - wer soll das dann verwenden?

Dann können wir es doch gleich ganz einsparen und Meister im Sparen werden! :(
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 27. Oktober 2010, 09:01:00
Laut dieser Quelle (http://www.physorg.com/news/2010-10-eu-exorbitant-price-galileo.html) könnten die Kosten für Galileo 22,2 Mrd € erreichen !

Diese Zahl wurde zwar von Tajani umgehend dementiert, aber diese Zahl soll ihren Ursprung haben aus einem vertraulichen Bericht der Bundesregierung.

Soweit ich in den letzten zwei Jahren Galileo verfolgt habe, war die höchste Zahl bisher 10 Mrd €. Mir scheint klar zu sein, je länger das Projekt dauert, desto wahrscheinlicher werden solchen Kostenexplosionen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 27. Oktober 2010, 09:44:36
Nun ja, damit sind vielleicht die maximalen Gesamtkosten eines sicheren und kompletten Projektes (30 Satelliten) einschließlich 20 Jahre Betrieb gemeint.

Im selben Artikel steht auch:
Zitat
"Tajani pointed out that the satellite, which Europe aims to launch in 2014, is expected to bring 90 billion euros to the European economy over 20 years.
daß es der europäischen Wirtschaft in diesem Zeitraum 90 Milliarden Euro einbringen wird.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 28. Oktober 2010, 10:37:23
http://www.spacenews.com/civil/101027-clash-brewing-galileo-funding.html
Das EU-Parlament entscheidet über das Schicksal von Galileo mit. Die jährlichen Kosten schätzt man auf 800 mio €.

Man erkennt, dass bevor das System überhaupt komplett einsatzbereit ist, bereits soviel Zeit vergangen ist, dass man schon wieder Aufwände für Ersatz von Satelliten hätte.

Man könnte den Haushalt komplett ablehnen, bis die Probleme gelöst sind. Allerdings war es 2007 das Parlament, dass sich gegen einen Abbruch des Projekts aussprach und das damals zu einem ungewöhnlichen Finanzierungsschema führte.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 12. November 2010, 15:35:17
Deutsche Telekom Tochter T-Systems wird die weltweiten Logistikaufgaben für Galileo übernehmen. Der Auftrag kommt von der Spaceopal GmbH. Hier mehr:
http://www.ad-hoc-news.de/deutsche-telekom-galileo-fliegt-mit-t-systems-logistik--/de/News/21721363
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=a6b75fa7c21e98ca41cfe9970135554a
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 09. Dezember 2010, 10:38:56
Keine Sorge, es gibt nichts Neues zu Galileo zu berichten ;)

Letzter Stand war, dass die Bundesregierung sich über das Budget sorgt und von der EU wissen wollte, wie man Geld sparen könnte. Da ist meines Wissens nichts gekommen. Auf diversen Konferenzen hat man nur immer wieder die EU-Flagschiff-Projekte Galileo und GMES hochgehalten, jedoch ohne finanzielle Zusage zu treffen.

Die EU hat jetzt einen Budgetplan vorgelegt, nach dem für Galileo/EGNOS in 2011 € 524.593.415,- an Ausgaben vorgesehen sind (Dazu kommen noch 47,7 Mio für Forschung, 8,2 Mio für Management und 4 Mio für Administratives). Dieses Budget dürfte sich im Rahmen der bisher geplanten 3,4 Mrd € bewegen. 2011 ist aber vom Parlament noch nicht genehmigt.
 
Interessanter ist ein ausführliches Interview mit dem EU-Galileo Programmmanager Paul Verhoef:
- zum Finanzproblem gibt er an, dass es vor allem um die Startkosten geht.
- die Priorität auf europäische Anbieter hängt auch mit den WTO-Vereinbarungen zusammen, um nicht dort einzukaufen, wo Staaten protektionistisch ihrerseits nur im eigenen Land einkaufen.
- zum ersten Mal wird nicht nur über Sicherheitsaspekte, sondern direkt über militärischen Nutzen gesprochen !
- die Frage, ob 18 oder 24/30 Satelliten reichen, wird debattiert. Für ihn sind 18 Sats eindeutig zu wenig. Er gibt zu bedenken, dass die Fixkosten des Betriebs von der Anzahl unabhängig sind, bei einem Teilsystem aber der gewünschte Nutzen u.U. gar nicht realisierbar wäre.
http://www.gpsworld.com/gnss-system/galileo-top-interview-with-ecs-paul-verhoef-10746 (http://www.gpsworld.com/gnss-system/galileo-top-interview-with-ecs-paul-verhoef-10746)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Gertrud am 20. Dezember 2010, 13:01:53
ein Tüv für Galileo in Braunschweig

am Braunschweiger Forschungsflughafen ensteht ein europaweites Zentrum für Test und Zertifizierung von sicherheitskritischen Satelliten - Anwendungen im Verkehr,
eine Art Tüv für Galileo.
Es trägt den Namen "Gauss", eine Erinnerung an den Mathematiker Friedrich Gauß, der vor 200 Jahren in Braunschweig wirkte.
Quelle:
http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Ein-TUeV-fuer-Galileo-in-Braunschweig (http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Ein-TUeV-fuer-Galileo-in-Braunschweig)

Gertrud


 
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Elatan am 18. Januar 2011, 12:26:36
OHB hat gerade seinen Vorstandschef entlassen.
Er hat sich wohl abfällig über Galileo geäußert, was in einer der US-Depeshen von Wikileaks veröffentlicht wurde.

Hier der ganze Artikel:
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ohbwikileaks100.html (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ohbwikileaks100.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. Januar 2011, 16:31:28
Der EU-Kommissar Tajani hat jetzt offiziell erklärt, dass Galileo (wiedermal) teurer wird:

- die geplanten 3,4 Mrd € reichen bis 2013
- weitere 1,9 Mrd wären für die "Fertigstellung" von 2014-2020 erforderlich
- die jährlichen Kosten werden jetzt mit 800 Mio € veranschlagt.
Quelle (http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/42&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: websquid am 18. Januar 2011, 19:55:46
Das tragikomische an der OHB-Sache ist, dass der Mann scheinbar recht hatte mit seiner Skepsis. Die wieder mal gestiegenen Kosten sind ein guter Beweis dafür. Diese ganze Galileo-Geschichte ist inzwischen nur noch frustrierend >:(
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. Januar 2011, 23:47:27
Selbst wenn er Recht hätte, er war sich dann nicht zu schade, einen 570 Mio € Auftrag zu verkaufen. Das wäre dann schon dreist.

Die deutsche Regierung nimmt zu den EU-Angaben Stellung: "Das Bundesverkehrsministerium sieht diese Entwicklung mit großer Sorge." Man verlangt Einsparvorschläge.

Die Bundesregierung spricht von "parallelen Kompetenzen", teuren Doppelstrukturen. Das BMWi hatte erklärt, "Die erfolgreiche Umsetzung des Schlüsselprojekts Galileo wird ein Prüfstein für die Fähigkeit der EU, große Raumfahrtstrukturen kosteneffizient aufzubauen und zu betreiben". (Dass das nicht funktionieren kann, müßte eigentlich jedem einleuchten.)

Die EU-Strukturen ziehen allerdings gerade von Brüssel nach Prag, wo die neue Verwaltungsspitze von Galileo angesiedelt wird, mit dem neuen Leiter Carlo des Dorides. Die ESA hat ihr eigenes Programm Directorat Galileo mit René Oosterlinck.

Der Bundesregierung sind die Kosten zu hoch. Sie will das Thema beim EU-Verkehrsministerrat Ende März auf die Tagesordnung setzen.
Quelle (http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/5/0,3672,8194725,00.html)


Die Kommission führte den Zuschussbedarf auf gestiegene Entwicklungsausgaben und teurer gewordene Trägersysteme zurück. Zudem habe es bei der Vergabe von Teil-Aufträgen zu wenig Wettbewerb gegeben, hieß es weiter.
Quelle (http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE70H0DS20110118?rpc=401&feedType=RSS&feedName=companiesNews&rpc=401)

Das die Auftragsvergabe bei zu wenig Wettbewerb erfolgte, mag stimmen, ist aber eigentlich ein Hammer, weil die ESA dazu viel Zeit beanspruchte und man durch die EU gerade den Wettbewerb wollte.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 20. Januar 2011, 21:29:10
Hier gibts weitere Informmationen zum Galileodrama:
http://www.spacenews.com/civil/110120-galileo-assessment-punches.html (http://www.spacenews.com/civil/110120-galileo-assessment-punches.html)

Und Frequenzüberschneidungen mit China sind auch noch nicht gelöst:
http://www.spacenews.com/civil/110120-europe-china-impasse.html (http://www.spacenews.com/civil/110120-europe-china-impasse.html)

Das Drama geht weiter.....
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2011, 10:08:16
Wen wundert's, bei all diesen Entwicklungen, dass die Industrie das (ursprüngliche) Programm nicht wollte. Wenn man neben den gestiegenen Kosten auch die immer weiter reduzierten erwarteten Einnahmen sieht, wird's ganz düster für die Säulen, auf denen der Betrieb stand und immer noch stehen soll. Kein anderes Land hat versucht das System kommerziell aufzuziehen, sondern alle Anderen sahen und sehen es als ein hoheitliches öffentliches Programm, das indirekt/mittelbar Gewinne und Mehrwert erzeugt, aber eben nicht direkt/unmittelbar.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Crest am 24. Januar 2011, 19:48:56
Gibt es außer militärischen noch andere Gründe, Galileo noch zu verwirklichen? Bessere Dienste als andere Systeme wird es zu dem Zeitpunkt, da es einsatzbereit ist, nicht mehr anbieten. Und mit Kombi-Empfangsgeräten, die das russische, das amerikanische und das chinesische System empfangen können, ist auch die notwendige Unabhängigkeit gegeben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2011, 20:14:42
Sichere und robuste Navigation in der Luftfahrt, v.a. in Flughafennähe, wäre ein Anwendungsgebiet für ein eigenes System, also ein System unter eigener Kontrolle, wenn man Satellitennavigation in allen Phasen eines Fluges einführt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: ilbus am 26. Januar 2011, 09:24:30
Es bestehen bereits Überlegungen zur vollständigen Automatisierung (unbemant) des Luftfrachtverkehrs, das Rollen auf den Flugplätzen inklusive. Galilieo ist eine der Grundlagen solcher Konzepte, wobei die Schnittstellen zu den satelitenunabhängigen Navigation und Flugzeugkontrolle noch lange nicht definiert bleiben. Mit unter liegt es an der generellen Anfälligkeit aller ziviler Instalationen mit einer hohem wirtschaftsprägendem Potenzial gegen Sabotage, wobei man die auch etwas weniger scharf unter dem Begriff der Robustcheit des Systems bezeichnet.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 13. Juni 2011, 19:20:08
Um den Starttermin im Oktober in Kourou auf einer Sojus 2-1b zu halten, arbeiten die Ingenieure rund um die Uhr an den ersten beiden Galileo-Satelliten. Die Arbeiten finden zur Zeit bei Thales Alenia Space/Rom statt, Anfang September sollen dann die beiden Nutzlasten in Richtung Kourou geschickt werden. Hier mehr dazu bei SFN:

Engineers working 24/7 on first pair of Galileo satellites (http://www.spaceflightnow.com/news/n1106/13galileoiov/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 17. Juni 2011, 12:49:39
Der erste Name für einen Galileo-Satelliten aus dem Betriebsnetz steht fest: Natalia wird er heissen. Weitere Namensvergaben werden im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbs folgen.

Quelle: http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/743&format=HTML&aged=0&language=EN&guiLanguage=en (http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/743&format=HTML&aged=0&language=EN&guiLanguage=en)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 18. Juni 2011, 11:43:01
Näheres zu dem Wettbewerb erfährt man auch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062011113448.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062011113448.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 14. Oktober 2011, 15:49:05
Hier eine 3D Präsentation des Satellitennavigationssystems Galileo, einer gemeinsamen Entwicklung durch die Europäische Union und die Europäische Weltraumorganisation ESA. Da die 3D Variante hier nicht funktioniert, einfach direkt bei Youtube anschauen.

Galileo -- Europe leads the way... in 3D! (http://www.youtube.com/watch?v=AHujwZk7ybY#ws)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rm39 am 18. Oktober 2011, 20:17:22
Alles ist bereit für die erste Inbetriebnahme der beiden am Donnerstag startenden Galileo-Satelliten. Dabei kommen Teams der ESA und der französischen Raumfahrtagentur CNES zum Einsatz, welche schon vorher jahrelang bei den verschiedensten Missionen (wie z.B. ATV) gemeinsam arbeiteten. Hier mehr dazu:

Gemeinsames ESA/CNES-Team wird die Galileo-Inbetriebnahme leiten (http://www.esa.int/esaCP/SEM8Q3FURTG_Germany_0.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: STS24 am 21. Oktober 2011, 20:47:38
Die ersten Satelliten für Galileo sind mit Sojus gestartet.

Ich persönlich finde es ein tolles Projekt. Was sagt ihr ?!  :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: websquid am 21. Oktober 2011, 20:49:03
Ich sage grundsätzlich ja [EDIT: Danke Holi]
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Kryo am 22. Oktober 2011, 10:15:25
ich hoffe, dass Galileo rechtzeitig fertig wird um noch einen Nutzen zu bringen und nicht erst 2025, wenn vielleicht USA, China, Indien und Brasilien schon lange ihr neueres System jeweils im All haben ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Holi am 22. Oktober 2011, 16:49:44
Das Thema "Galileo" wurde mit diesem hier zusammengeführt.

Gruß
Holi
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. November 2011, 18:15:13
Die beiden gestarteten IOV -Galileo Satelliten befanden sich bis zum 02.11. in der LEOP (=Launch and Early Orbit Phase), gesteuert von einem Team der ESA und der CNES. Die ersten Navigationssignale werden in 10 Tagen erwartet. Nach der LEOP geht die Verantwortung über in den regulären Betrieb durch die Kontrollzentren Oberpfaffenhofen und Fucino (Italien).

http://www.insidegnss.com/node/2804 (http://www.insidegnss.com/node/2804)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 12. November 2011, 22:48:58
Die EU hat eine weitere Ausschreibung über 6-8 Satelliten gestartet, die im Feb. 2012 entschieden werden soll. Nach den 4+14 Satelliten kommt man dann also auch noch nicht auf die angestrebten 30, aber immerhin.

http://www.ftd.de/wissen/technik/:gps-alternative-eu-facht-preiskampf-um-galileo-an/60120034.html (http://www.ftd.de/wissen/technik/:gps-alternative-eu-facht-preiskampf-um-galileo-an/60120034.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 22. November 2011, 22:38:19
Wir nähern uns dem nächsten Galileo-Showdown: Am 1. Dezember müssen OHB und Astrium die Gebote abgeben für die nächsten 6 Satelliten:
http://www.spacenews.com/civil/111122-ohb-astrium-galileo-contract.html (http://www.spacenews.com/civil/111122-ohb-astrium-galileo-contract.html)

OHB hat bereits einen Vertrag für 14 Satelliten und Astrium für 4. OHBs Satelliten kosten bisher 40,4 Millionen Euro pro Satellit. Die EU Kommission hofft, dass es diesmal nochmal 18% günstiger wird, da sowohl Astrium als auch OHB bereits viel Designarbeit gemacht haben und nun der Schwerpunkt auf der Fertigung liegt. 33,3 Millionen Euro pro Satellit sollen es werden. Die EU Kommission hat auch nach Angeboten für 8 Satelliten bei gleichen 200 Millionen im Topf gefragt. Das würde provokante 25 Millionen pro Satellit bedeuten.

Beide Bieter möchten wohl unbedingt den Auftrag und werden dementsprechend aggressive Angebote machen, das wird nochmal spannend. :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ian am 24. November 2011, 12:55:33
Hi,

Hier ist ein Bericht der ESA über die Galileo Bodenempfangsstation dem ESAs Center in Redu in Belgien.
http://www.esa.int/esaTE/SEM8J6ZW5VG_index_0.html (http://www.esa.int/esaTE/SEM8J6ZW5VG_index_0.html)
Dort stehen große Sendeantennen die dazu dienen mit den Galileo Satelliten zu kommunizieren. Die Kommunikation wird derzeit getestet. Auch wird berichtet wie der Status der Tests in Oberpfaffenhoven laufen. Nachdem die LEOP Phase (Launch and Early Operations Phase) beendet wurde in dessen Zeit die Satelliten von Toulouse aus kontrolliert wurden hat nun Oberpfaffenhoven die Kontrolle über die Satelliten. Nachdem dort alle Tests abgeschlossen sind. Werden die Satelliten an das zweite Galileo Kontrollzentrum übergeben welches in Fucino in zentral Italien liegt übergeben damit dort die gleichen Tests gemacht werden können wir in Oberpfaffenhoven damit alle beide Kontrollzentren ihre Einsatzwähigkeit beweisen können.

Gruß Ian

PS: ICH HABE 1000 Posts! *jubel*  :D :D :D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 12. Dezember 2011, 22:40:36
Die Galileo IOV Satelliten scheinen zu funktionieren und senden nun auch die eigentlichen Nutzsignale (das E1 Signal vom FM2 Satelliten).

http://www.insidegnss.com/node/2871 (http://www.insidegnss.com/node/2871)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 01. Februar 2012, 18:19:03
Wir nähern uns dem nächsten Galileo-Showdown: Am 1. Dezember müssen OHB und Astrium die Gebote abgeben für die nächsten 6 Satelliten:

OHB hat den Zuschlag für 8 weitere Galileo Satelliten für 200 Mio € bekommen.

http://www.spacenews.com/civil/120201-ohb-build-more-galileo.html (http://www.spacenews.com/civil/120201-ohb-build-more-galileo.html)

Man will auch mit Arianespace eine Vereinbarung über den Start von 4 Sats auf einer Ariane 5 erreichen, wobei nicht klar zu sein scheint, wie die Anpassung der Ariane 5 erfolgen würde.
In 2014 sollen, wenn der EU-Finanzrahmen 2014-2020 gesichert ist, weitere 6 Sats beauftragt werden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 01. Februar 2012, 22:39:10
Die EU Kommission hat auch nach Angeboten für 8 Satelliten bei gleichen 200 Millionen im Topf gefragt. Das würde provokante 25 Millionen pro Satellit bedeuten.

Oha! Also hat man das Ziel mit den 25 Millionen Euro pro Satellit ganz offensichtlich erreicht. :o Es gibt also doch noch positive Nachrichten bei Galileo. :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 02. Februar 2012, 07:45:05
Ob Astrium das einfach so akzeptiert? Oder geht man in Revision und lässt die Ausschreibung prüfen und prüfen? Man beklagt ja jetzt schon, dass die zweite Charge im Design der ersten gleichen sollte und sah sich benachteiligt.

Wenn aber gleichzeitig Galileo-Gelder in die Ariane 5 fließen, bekommt auch Astrium ST etwas von dem Auftrag ab ... der Konzern in Summe könnte dann etwas "glücklicher sein", vielleicht nicht die Standorte mit Satellitenschwerpunkt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: pulsar am 02. Februar 2012, 09:50:43
Wenn aber gleichzeitig Galileo-Gelder in die Ariane 5 fließen, bekommt auch Astrium ST etwas von dem Auftrag ab ... der Konzern in Summe könnte dann etwas "glücklicher sein", vielleicht nicht die Standorte mit Satellitenschwerpunkt.

Astrium ist vielleicht jetzt schon glücklich, gass er nicht gewonnen hat:

Zitat
Astrium’s ownership of SSTL means Astrium generates more profit if OHB wins the competition and uses Surrey to build the payloads than it would if Astrium won the bidding as prime contractor.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 02. Februar 2012, 10:32:41
Eine Ariane 5 kostet ca. 160 Millionen Euro. Wenn man jetzt 4 Satelliten pro Start startet, dann bekommt Astrium ca. 35 Millionen pro Satellit über die Ariane 5. Die Startkosten sind bei Galileo also jetzt der dominante Faktor und nicht mehr die Produktionskosten der Satelliten.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 02. Februar 2012, 12:01:36
Andere Pressemeldungen sprechen jetzt von 250 Mio €.
Trotzdem stellt sich die Frage, ob sich das für OHB rechnet.
Die EU will das offiziell erst heute bekanntgeben.

http://www.ftd.de/wissen/technik/:gps-alternative-galileo-bremer-mittelstaendler-fuehrt-eads-erneut-vor/60163044.html (http://www.ftd.de/wissen/technik/:gps-alternative-galileo-bremer-mittelstaendler-fuehrt-eads-erneut-vor/60163044.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 02. Februar 2012, 14:22:33
Hier ist die offizielle Pressemitteilung:

3 Verträge in London durch die europäische Weltraumorganisation unterzeichnet.
1. Acht weitere Satelliten von OHB für 250 Mio €
2. Anpassung der Ariane 5 für 4 Satelliten für 30 Mio €
3. Reservierungsgebühr von je 30 Mio € für bis zu drei Starts einer Ariane 5

http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/12/95&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en (http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/12/95&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 02. Februar 2012, 16:24:08
Ok also 50 Millionen Euro teurer als SpaceNews hat vermuten lassen. Trotzdem finde ich, dass das gute Nachrichten für Galileo sind. So einen Preis hätte man beim Geographic-Return Prinzip der ESA sicher nicht bekommen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: cullyn am 02. Februar 2012, 17:03:42
Mal abwarten wie teuer das ganze am Ende wird. Die Gewinnspanne in der Europäischen Raumfahrt ist üblicherweise nicht so hoch, dass dort nur goldene Löffel verwendet werden.
Wenn die Satelliten zu billig verkauft werden, spart die EU auf den ersten Blick, auf den zweiten Blick zahlt das aber dann nicht die Familie Fuchs aus der Familienkasse, sondern doch wieder der Steuerzahler (also wir alle) auf die eine odere andere Art.

Das besonders teure an der Raumfahrt ist oftmals die Qualität. Hier wird viel übertrieben teuer gemacht aus Gründen die nicht unbedingt logisch sind. Da kann man viel sparen, blöd nur wenn man 1 Euro zuviel gespart hat und der Satellit dadurch am Ende unbrauchbar ist.
Ich bin noch sehr gespannt, ob die ersten Satelliten nach Zeitplan im Orbit die Funktion erfüllen können, die mal vorgesehen war.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 03. Februar 2012, 03:05:21
Moin,

Ob Astrium das einfach so akzeptiert? Oder geht man in Revision und lässt die Ausschreibung prüfen und prüfen?

Nö. Über Surrey Technology, die zu 100% EADS gehören, ist man mit 40% am Auftrag beteiligt. Und mit dem Auftrag an EADS, 4 Galileo-Satelliten mit einem AR-5 Start in den Orbit zu bringen, hat man auch via ES noch seine Anteile. Solange diese Gelder in D - Bremen- bleiben, ist doch alles in Ordnung.... ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 07. März 2012, 18:39:45
Galileo als Speerspitze für COSPAS-SARSAT

Das Europäische Satellitennavigationssystem soll eine maßgebliche Rolle bei der Weiterentwicklung des internationalen Such- und Rettungssystems COSPAS-SARSAT spielen. Vorbereitende Tests sind für die kommenden zwei Jahre geplant.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07032012170020.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/07032012170020.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 10. März 2012, 12:44:36
Galileo: Neuer OHB-Auftrag für ETCA in Belgien

Ein Hersteller von Satelliten für das europäische Satellitennavigationssystem Galileo, die OHB-System AG mit Sitz in Bremen, hat die belgische Firma ETCA erneut mit dem Bau von Subsystemen für ihre Navigationssatelliten beauftragt.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032012122835.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10032012122835.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 10. März 2012, 19:51:15
Hallo,

Die OHB-System AG baut ja den Bus für 22 Galileo-Satelliten. Wie gut sind die Satelliten von OHB denn?
Gibt es da Langzeiterfahrungen? ich hab da kaum was gefunden.
Es wurden jetzt 22 baugleiche Satelliten bestellt, die sollen 12 jahre funktionieren.

wieso eigentlich 22 ? ... + die 4 IOV -Satelliten macht 26 , das kann man nicht durch 3 teilen  :-\ ?

Gruß GerdW
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: klausd am 10. März 2012, 20:00:22
wieso eigentlich 22 ? ... + die 4 IOV -Satelliten macht 26 , das kann man nicht durch 3 teilen  :-\ ?

Backup Satelliten.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 10. März 2012, 20:05:54
Bleiben die 2 am Boden? Sonst hätte man für einen Orbit kein Backup, von einen Orbit in den anderen kann ein Satellit
doch nicht, oder?

Gruß Gerd
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Wolfgang2 am 10. März 2012, 21:02:52
Der bei den Galileo-Satelliten verwendete Bus, ist das der SGEO?
Wolfgang2
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 10. März 2012, 21:26:18
wieso eigentlich 22 ? ... + die 4 IOV -Satelliten macht 26 , das kann man nicht durch 3 teilen  :-\ ?
Backup Satelliten.  Gruß, Klaus
In einem Foliensatz vom 01. Juni 2011 werden 30 Satelliten genannt, von denen 27 operationell und 3 aktive Reserve sein sollen. 9 Satelliten pro Bahn, 1 aktiver Reservesatellit pro Bahn.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 10. März 2012, 21:42:33
Der bei den Galileo-Satelliten verwendete Bus, ist das der SGEO?
Wolfgang2
Ist der SGEO nicht ein OHB-Bus für kleine Geostationäre Comsats (Small GEO)? Ich denke, die Galileo-Sats von OHB sind gewissermaßen eine Sonderkonstruktion, auch wenn vermutlich die ein oder andere Komponente verwendet wird, mit der es schon einige Flugerfahrung gibt.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 19. März 2012, 23:40:00
Die Zukunft heißt: Kohlendioxid-Navigation  :-\

Die Telekom will mit Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in China den CO2-Ausstoss in Ballungszentren durch steuern und umleiten des Verkehrs vermeiden (besser gesagt verlagern).

Ob das jetzt dem Klima hilft oder die Belastungsgrenzen weiter austestet?

http://www.transportjournal.com/index.php?id=489&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=25988&tx_ttnews%5BbackPid%5D=441&cHash=46b1197fcffe7ac49ff2f51ee1ce523d (http://www.transportjournal.com/index.php?id=489&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=25988&tx_ttnews%5BbackPid%5D=441&cHash=46b1197fcffe7ac49ff2f51ee1ce523d)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 04. April 2012, 07:50:11
Das verschlüsselte PRS-Signal (Public Regulated Service) der ersten beiden Satelliten hat offenbar seine Verifikation erhalten/bestanden.

Quelle: http://spacenews.com/civil/120403-galileo-encrypted-signals-pass-test.html (http://spacenews.com/civil/120403-galileo-encrypted-signals-pass-test.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 15. April 2012, 00:42:59
Unterhaltsamer Beitrag von Dirk Lorenzen im Deutschlandradio zum Stand der Dinge (wenn auch wenig Neues) :
http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=3&stream=3&/ (http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=3&stream=3&/)
(05.04. 19:30 - anklicken)

So tönt es aus dem Auto-Navigations-System:
Willkommen bei Galileo. Mit 2 Satelliten ist noch keine Ortsbestimmung möglich. Fahren sie rechts ran und warten sie einige Jahre.

So ist das halt mit nutzenorientierten Anwendungen, man wird sich die Frage nach dem realisierten Nutzen gefallen lassen müssen.

btw: die nächsten sollen jetzt im September mit Sojus starten.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 19. April 2012, 22:00:20
Die erste Nutzlast für einen Galileo-Satelliten von OHB ist von Surrey Technology nach Bremen verschickt wurden, berichtet die ESA.

http://www.esa.int/esaCP/SEM1Z7KWZ0H_index_0.html (http://www.esa.int/esaCP/SEM1Z7KWZ0H_index_0.html)

Das für mich eigentlich Überraschende steht aber weiter unten:

Zitat
The first two Galileo satellites entered orbit on 21 October 2011, with two more due at the end of this summer. These initial satellites carry payloads built by Astrium UK in Portsmouth, with Thales Alenia Space in Italy integrating them with their satellite platforms.

 The new satellites are the follow-up batch of Galileo satellites, planned to begin launches in 2014.

Wenn ich es nicht komplett falsch verstanden habe, will man mit den Starts der 14 FOC -Satelliten 2014 anfangen.
Ich dachte die sollen bis! 2014 gestartet sein?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 20. April 2012, 07:40:51
Für 18 betriebsbereite Satelliten in 2014 braucht man dann in dem Jahr eine ordentliche Startrate. Vierfachstarts mit Ariane 5 könnten da vllt. helfen.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 20. April 2012, 13:51:51
Hallo,

Ja in der deutschen Meldung bei der ESA steht:
 
Zitat
Die neuen Satelliten sind die nächste Tranche der Galileo-Satelliten, deren Starts 2014 stattfinden sollen.
http://www.esa.int/esaCP/SEMS1KKWZ0H_Germany_0.html (http://www.esa.int/esaCP/SEMS1KKWZ0H_Germany_0.html)

Das würde ein ganz schönes Gedrängele.

Wobei OHB noch davon ausgeht, daß die ersten 2 Ende diesen Jahres gestartet werden.

https://www.ohb-system.de/galileo.html (https://www.ohb-system.de/galileo.html)

Schon traurig wie ungeordnet das ganze nach soviel Zeit und Geld abläuft. Man wollte unabhängig sein, und nun stellt man fest, daß man selbst keine passenden Raketen hat. Die Vega ist für Einzelstarts zu klein.
Die Ariane 5 ES hat dabei nur eine Nutzlast von etwa 4 Tonnen - Oberstufe zu schwach - Instrumenteneinheit zu schwer. Macht eben dann 4 Satelliten plus Halterung. Sehr teuer!
Bei der Ariane 5 ECA ist die Oberstufe nicht wiederzündbar, man müsste also noch eine Stufe oben drauf setzen (Fregat z.Bsp.) um 6 Galileo Satelliten auf einmal zu starten.
So ist man von der russischen Sojus 2.1b abhängig. Da kann man nur hoffen, daß die Probleme beim Bau
der Triebwerke für die 3. Stufe in Woronesch behoben sind. Die durch den Absturz von Meridian 5 an Licht gekommen sind.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 05. Mai 2012, 14:36:31
Erster Galileo-FOC -Satellit zusammengesetzt

In Bremen hat die OHB System AG den ersten von 22 Seriensatelliten des Galileo-Navigationssatellitensystems fertig zusammengesetzt und für bevorstehende Tests präpariert, gab das Unternehmen am 3. Mai 2012 bekannt.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012140031.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012140031.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 05. Mai 2012, 18:11:37
Galileo-Verwaltungszentrum ab 1. August in Prag

Vermutlich zum 1. August 2012 erfolgt der Umzug des Galileo-Verwaltungszentrums GSA von Brüssel nach Prag, teilte Tschechiens Verkehrsminister Pavel Dobeš mit.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012161410.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05052012161410.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 16. Mai 2012, 20:17:28
Die Galileosatelliten liegen im Plan und die ersten Satelliten sollen Ende des Jahres ausgeliefert werden. OHB hat bei den Galileosatelliten ein amerikanisches Anstriebssystem ausgewählt, was von Astrium kritisiert wurde. Diese Bauteile unterliegen auch dem ITAR Gesetz, sodass im Falle eines Ausfalls die Fehlerursache erschwert ist:
http://www.spacenews.com/satellite_telecom/120516-ohb-soaring-profits.html (http://www.spacenews.com/satellite_telecom/120516-ohb-soaring-profits.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 03. Juni 2012, 10:45:21
Guten Morgen!

Die Galileo-Behörde GSA hat einen neuen Bericht über den Markt für Satellitennavigation veröffentlicht. Das Dokument "GNSS Market Report issue 2, 2012" kann als .pdf-File dort http://www.gsa.europa.eu/download.cfm?downloadfile=A314E5D3-C0FB-815F-BD241FF3F63B3BCC&typename=dmFile (http://www.gsa.europa.eu/download.cfm?downloadfile=A314E5D3-C0FB-815F-BD241FF3F63B3BCC&typename=dmFile) heruntergeladen werden.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 03. Juni 2012, 11:28:45
Prof. Dr. Bernhard Hofmann-Wellenhof von der TU Graz warf anlässlich des Österreichischen Geodätentags 2012 in Velden unter dem Titel "Galileo – und wo bist du?" einen kritischen Blick auf die Fortschritte bei der Entwicklung des Europäischen Satellitennavigationssystems.

Ein Skript zu seinem Vortrag in Deutsch kann als .pdf-File dort http://www.geodaetentag.at/fileadmin/download/2012_velden/Fachartikel/06_Hofmann_Wellenhof_2012.pdf (http://www.geodaetentag.at/fileadmin/download/2012_velden/Fachartikel/06_Hofmann_Wellenhof_2012.pdf) herunter geladen werden.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Juni 2012, 12:42:38
Seine Endeinschätzung ist dennoch positiv:

Zitat
Wer jetzt nicht mitmacht, kommt wohl auch später nicht mehr zum Zug. Europa ist mit Galileo einer der  aussichtsreichen Mitbewerber neben den USA mit GPS, Russland mit GLONASS und China mit COMPASS.
...
Trotz der enormen Verzögerungen ist Europa mit Galileo noch im Rennen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. Juli 2012, 23:50:26
Giove-A, der erste Galileo Satellit, der 2005 gestartet wurde, wird außer Betrieb genommen und 100km höher in einen Friedhofsorbit gesetzt.

http://www.spacenews.com/civil/120703-giovea-retired.html (http://www.spacenews.com/civil/120703-giovea-retired.html)

Hoffentlich kann die EU mehr Satelliten starten, als im Laufe der Zeit wieder außer Betrieb genommen werden müssen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 04. Juli 2012, 08:01:22
Der Testsatellit GIOVE-A hatte eine ursprüngliche Auslegungsbetriebsdauer von zwei Jahren. Die Galileo-OHB-Seriensatelliten sollen pro Stück mindestens 12 Jahre lang halten. Das ist schon ein Unterschied. Ich hoffe allerdings, dass von der EU Mittel bereitgestellt werden, um den einen oder anderen Reservesatelliten zu bauen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 04. Juli 2012, 12:23:59
Giove-A, der erste Galileo Satellit, der 2005 gestartet wurde, wird außer Betrieb genommen und 100km höher in einen Friedhofsorbit gesetzt.

http://www.spacenews.com/civil/120703-giovea-retired.html (http://www.spacenews.com/civil/120703-giovea-retired.html)....
Dazu gibt es im Portal einen Artikel in deutscher Sprache:

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04072012120212.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04072012120212.shtml)

Gruß    Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 13. Juli 2012, 16:09:34
ESA-Labor für Galileo-Tests ausgebaut

Das am Technik-Zentrum ESTEC der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) angesiedelte Labor für Tests im Kontext mit der Entwicklung und dem Aufbau des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo hat jüngst eine erhebliche Vergößerung erfahren.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04072012161131.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04072012161131.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 13. Juli 2012, 16:57:34
Und neu von heute:

MBOC: Galileo und GPS mit vereinten Kräften


Bei Tests mit den ersten beiden im All befindlichen Satelliten der Galileo-Testkonstellation (IOV ) wurde ein neuer Meilenstein erreicht. Die Satelliten strahlten Mustersignale aus, die im Echtbetrieb volle Interoperabilität mit dem US-amerikanischen Satellitennavigationssystem GPS verwirklichen würden.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13072012163034.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13072012163034.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 15. Juli 2012, 15:04:35
Könnte die Zukunft elektrisch sein?

Derzeit kosten Galileo Satelliten 30 Mio €. Die nächste Generation könnte mit elektrischen Antrieben leichter werden. OHB hält das für möglich, wenn die Technologie verfügbar und genügend ausgereift wäre.

Die ESA sagt, dann ließe sich ein Sat mit der Vega, drei Sats mit Sojus und sechs mit Ariane 5 transportieren und sieht entsprechende Kosteneinsparungen bei den Transportkosten.

Ist natürlich nur Gedankenspielerei.
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-18839302 (http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-18839302)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Juli 2012, 16:17:45
Hallo,

Also irgendwie verstehe ich diesen Artikel nicht so ganz. (vielleicht liegt es am englisch)
Dort ist die Rede davon, die Satelliten mit elektrischen Antrieben auf ihre endgültige Bahn zu befördern.
Nun haben die aktuellen Gallileo-Satelliten aber gar keinen "Apogee Motor" (ich hoffe der Begriff ist richtig),
sondern werden von der Oberstufe direkt in der Gallileo-Kreisbahn abgesetzt.
Wenn man jeden Sat mit einem eigenen elektrischen Apogee Antrieb ausstattet, könnte man mehr davon starten, das ist klar.
Aber rechnet sich das am Ende? Oder habe ich einen Denkfehler?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. Juli 2012, 16:45:28
Hallo GerdW,

eigentlich kann man in zwei Richtungen gehen:

Aber wieso sollte sich das nicht rechnen? Da kann ich dir nicht folgen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Juli 2012, 17:07:21
Zitat
Aber wieso sollte sich das nicht rechnen? Da kann ich dir nicht folgen.

Die aktuelle Generation hat doch keinen Apogee-Motor , nur Korrekturtriebwerke oder?
der elektrische Motor zum erreichen der Kreisbahn käme also beim
Preis jedes einzelnen Satelliten noch dazu. Daher meine Frage, ob das finanziell aufgeht.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. Juli 2012, 22:19:15
Stimmt, die Satelliten dürften teurer werden. Die Entwicklungsabteilungen würden sich zusätzlich über die Investion dafür freuen. Wie die Größenordnung davon ist, ist noch eine Frage ... einfacher Nachbau, hier schon fast Serie, hatte über das ganze Programm aber wohl wirkliches Sparpotetial durch Effizienzgewinne.

Ein Vorteil elektrischer Satelliten wäre ihre längere Einsatzzeit.

Aber noch ein Gedanke dazu: Bei den Raumsegmenten dieser großen Programme ist ein wichtiger Aspekt die Sicherheit/Verlässlichkeit und Verfügbarkeit. NavStar und GLONASS entwickeln, nach meinem Wissen, ihre Orbittechnologie langsam weiter während man beim Grundkonzept viel von Generation zu Generation vererbt. Große Philosophiebrüche sind ein gewisses Risiko für solche Programme.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Juli 2012, 22:52:38
Vielen Dank für deine Erläuterungen!  :)

Viele Grüsse, GerdW
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: websquid am 15. Juli 2012, 23:08:31
Zumindest bei GloNaSS ist man auf dem Weg, einen sehr großen Schnitt zu machen (zwischen den Generationen GloNaSS-M und -K). Der technologische Sprung dazwischen ist definitiv größer als der hier für Galileo angedachte. Allerdings ist man dabei entsprechend vorsichtig - während GloNaSS-M die gesamte operative Konstellation stellt wird GloNaSS-K nach und nach getestet (ein Exemplar ist derzeit im Orbit), bis er als ausgereift genug gelten kann für den zukünftigen operativen Einsatz.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 25. Juli 2012, 10:54:16
Galileo-Testsatellit GIOVE-B geht in Rente

Die Europäische Raumfahrtorganisation (ESA) meldete am 24. Juli 2012, dass der Orbit des am 27. April 2008 gestarteten zweiten Galileo-Testsatelliten jetzt schrittweise angehoben wird, um die endgültige Außerdienststellung des Raumfahrzeugs vorzubereiten.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25072012103227.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25072012103227.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Oktober 2012, 11:04:57
Die EU und China wollen ihren Fall jetzt offenbar bei der ITU (International Telecommunication Union) in Genf vortragen. Dabei scheint aber nicht klar, was man von diesem Schritt überhaupt erhofft. Die ITU wendet ihren Mediationsprozess an, wenn sich Parteien einer gegenseitigen Störung beschuldigen. Dann zieht, nach den Regeln der ITU, grundsätzlich "first come, first serve" bei Frequenzen und Orbitpositionen. In der Auseinandersetzung zwischen Galileo und Beidou beschuldigen sich beide Seiten offenbar nicht einer Störung, da die Systeme auch mit gegenseitiger Überlappung gut arbeiten. Sie wollen aber dennoch gerne getrennt Bänder. "Ziel" ist dabei offenbar die Möglichkeit zu behalten zu jammen.
Technisch gesehen, scheint es schon "zu spät" zu sein. Immerhin werden Hardware und Dienste ja schon gebaut und betrieben.

http://spacenews.com/satellite_telecom/121002-china-and-europe-taking-navigation-dispute-the-itu.html (http://spacenews.com/satellite_telecom/121002-china-and-europe-taking-navigation-dispute-the-itu.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 02. November 2012, 18:12:52
Der Start der ersten Galileo-Satelliten verschiebt sich auf Sommer 2013 wegen Softwareproblemen:
http://spacenews.com/civil/121102-software-delay-galileo.html (http://spacenews.com/civil/121102-software-delay-galileo.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 02. November 2012, 19:01:31
Wenn das Ziel von 18 operativen Satelliten bis Ende 2014 gehalten werden soll, bedeutet das 7 Sojus-Starts a 2 Galileo-Satelliten in etwa 16 Monaten. (steht da)
Ich finde das ist ziemlich gewagt, nach den Start der ersten 2 FOC -Satelliten von OHB bleibt praktisch keine Zeit für
Flugtests dieser neu entwickelten Satelliten im Orbit, um eventuell die Folgenden bei Problemen zu verbessern.
Oder braucht man das nicht?  :-\
Anschliessend waren dann noch 3 Ariane 5-ES Starts a 4 Satelliten geplant.
Die 4 letzten fehlenden Satelliten sind noch nicht bestellt.  ???
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. November 2012, 01:32:04
Man beginnt jetzt, das Galileo Security Monitoring Center in Saint Germain bei Paris zu bauen.
Organisiert wurde der Bau von CNES und dem französischen Verteidigungsministerium.
Dieses Center wird den nur staatlich genutzten PRS-Service überwachen.

Ein zweites Center wird noch in Swanwick in England entstehen.

http://www.insidegnss.com/node/3286 (http://www.insidegnss.com/node/3286)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 05. Dezember 2012, 22:33:05
Galileo IOV FM3 sendet erste Navigationssignale

Der dritte europäische Navigationssatellit aus der IOV -Reihe hat erste Navigationssignale zur Erde übertragen. Er und sein mit ihm gestarteter Schwestersatellit befinden sich mittlerweile auf ihren endgültigen Erdumlaufbahnen.

Am 12. Oktober 2012 hatte eine Sojus-Rakete von Kourou in Französisch-Guayana aus das zweite Satellitenpaar für die Galileo-Testkonstellation (IOV ) ins All gebracht.  ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122012221430.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122012221430.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 16. Dezember 2012, 15:31:25
Inside GNSS schreibt jetzt auch von Softwareproblemen bei den FOC -Satelliten. Und von Startverzögerungen.

London Conference Beats Drum for Galileo Acceptance (http://www.insidegnss.com/node/3321)

Ausserdem wird das Ziel "18 Satelliten bis Ende 2014" am Rande dieser Konferenz offensichtlich schon in Frage gestellt.

Antonio Tajani - Vizepräsident der Europäischen Kommission- sprach von 12 bis 18 Satelliten.
Carlo des Dorides - GNSS Executive Director - soll in einem Interview mit Inside GNSS von 14 Satelliten Ende 2014, inklusive der IOV -Satelliten, gesprochen haben.

Die Gründe dafür sind mir nicht ganz klar. Wenn es nur Software-Probleme sind, kann die Hardware trotzdem schon gebaut werden. Die verzögerten Sojus-Starts sollte man auch 2014 nachholen können, so groß ist Auslastung der Sojus-Anlage in Kourou nicht.
Der Start der ersten Ariane 5 ES war sowieso erst 2014 geplant.

  :-\

viele Grüsse, GerdW
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 30. Dezember 2012, 13:53:18
2012 gab es nur einen Start mit 2 Satelliten und nach Lage der Dinge wird es 2013 auch nicht mehr.

OHB hat den ersten FOC -Satelliten nicht mehr 2012 ausliefern können ("problems in the satellite bus software used to link and control the various subsystems") und spricht von 9-monatigem Verzögerungen.

Der nächste Galileo Start dürfte wohl erst im 4ten Quartal 2013 stattfinden.  Quelle (http://www.gpsworld.com/galileo-and-compass-a-tale-of-also-runnings/)

Vor zwei Jahren noch wollte die EU-Kommission alle 30 Sats bis Ende 2014 gestartet haben, jetzt ist es nur noch irgendwas zwischen 10 und 14.

Wenn man die Abweichung zwischen Plan und Ist fortschreibt, kann man sich ausrechnen, wo Europa am Ende auskommt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 30. Dezember 2012, 14:30:05
Der GSA Executiv Director Carlo des Dorides hat sich scheinbar schon damit abgefunden, daß bis Ende 2014 vermutlich nur
10 FOC + 4 IOV Satelliten in Betrieb sind. So schrieb Inside GNSS am 17.12. :
http://www.insidegnss.com/node/3325 (http://www.insidegnss.com/node/3325)

Hätte das denn überhaupt funktionieren können?
Frankreich hatte mit Roskosmos nur 2-4 Sojus-Starts von Kourou pro Jahr vereinbart, habe ich bei Roskosmos gelesen.
2014 2013 stehen an 2 mal O3b, Gaia und Sentinel 1A (ESA) , und "laut Plan" 3 mal FOC -Galileo.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 05. Januar 2013, 19:05:53
Die ESA zeigt jetzt einige Fotos von der FOC -Satelliten-Integration bei OHB (Stand 19.09.12):
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Highlights/FOC_taking_shape (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Highlights/FOC_taking_shape)

Quelle: ESA (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Highlights/FOC_taking_shape)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 16. März 2013, 12:19:42
Galileo: Doppelte Positionsbestimmung

Beim Aufbau des Europäischen Satellitennavigationssystems Galileo wurde jüngst ein wichtiger Meilenstein erreicht: Zum ersten Mal gelang eine exakte Ortsbestimmung einer Position am Boden, die durch Daten von vier Galileo-Satelliten unterstützt wurde. Das ist im Wettbewerb im Bereich der Satellitennavigation ein wichtiges Signal, denn dadurch wird unterstrichen, dass Europa mit Galileo weiter beabsichtigt, zu einem bedeutenden, unabhängigen Marktteilnehmer zu werden.

Der Meilenstein beweist, dass Galileo so funktioniert, wie geplant. ...

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032013115138.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16032013115138.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. April 2013, 23:13:15
Air & Space befasst sich in einem Artikel ausführlich mit Galileo und der Frage, warum Europa ein eigenes Satelliten Navigations Programm haben möchte.

Die Frage wird nicht wirklich beantwortet, aber die politische Arbeit daran bis in die Anfänge zurückverfolgt.

Der Artikel schließt mit der Erkenntnis, dass in dieses Programm wohl so viel politischer Aufwand gesteckt wurde, dass es schon deswegen erhalten bleiben dürfte.

http://www.airspacemag.com/space-exploration/The-Galileo-Project-198852701.html (http://www.airspacemag.com/space-exploration/The-Galileo-Project-198852701.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 16. Mai 2013, 00:55:25
N'abend,

OHB hat heute den ersten von 2 operationellen Galileo-Satelliten an die ESA ausgeliefert.

Beide sollen dann Ende des Jahres mit einer Sojus-Trägerrakete von Kourou aus in die Umlaufbahn gebracht werden.

(nach einer Radiomeldung)

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 17. Mai 2013, 12:53:06
Moin,

der erste FOC (Full Operational Capability) Galileo-Satellit (siehe oben) ist für Tests inzwischen im Testzentrum der ESA, ESTEC, eingetroffen.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/First_new_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_for_space_testing (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/First_new_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_for_space_testing)

Der zweite Satellit soll Anfang Juni kommen, der dritte Mitte Juli.

Leider sagt der Artikel nichts zum Starttermin.

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 18. Mai 2013, 18:01:01
Zitat
Leider sagt der Artikel nichts zum Starttermin.

Laut OHB soll der Start im Herbst 2013 stattfinden.

https://www.ohb-system.de/pressemitteilungen-details/items/erster-galileo-foc-satellit-verlaesst-die-ohb-hallen.html (https://www.ohb-system.de/pressemitteilungen-details/items/erster-galileo-foc-satellit-verlaesst-die-ohb-hallen.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Petronius am 18. Mai 2013, 18:17:52
Der Arianespace-Startkalender bei nasaspaceflight listet den Flug für November 2013. Das wäre dann auch erst der 3. Sojusflug in diesem Jahr. Man darf also weiter hoffen.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=e3e571a9efc26fe53e944ac489d08505&topic=6114.690 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=e3e571a9efc26fe53e944ac489d08505&topic=6114.690)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 26. Juli 2013, 21:40:13
Nichts Neues über Galileo.

Der nächste Start soll im Dezember stattfinden, abhängig von den Vakuum-Tests im ESTEC.

Tajani droht OHB mit Strafen von 3% der Auftragssumme. Die EU-Kommission gibt leider keine Auskunft über die Startfolge der geplanten 22 FOC Satelliten bis Ende 2014. (Dass das noch möglich sein soll, kann sowieso keiner glauben.)

OHB räumt auch ein, hinter dem Zeitplan zu liegen.

Die Probleme mit den Interferenzen zum chinesischen System bestehen auch noch fort.

http://www.spacenews.com/article/civil-space/36477european-navigation-satellites-running-late-face-traffic-jam#.UfLO_4HwBaQ (http://www.spacenews.com/article/civil-space/36477european-navigation-satellites-running-late-face-traffic-jam#.UfLO_4HwBaQ)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: waldmannpeter95 am 14. August 2013, 15:32:57
Der zweite FOC Satellit ist am ESTEC angekommen.
Sobald der erste FOC Satellit die Vakuum Tests beginnt, soll der zweite mit den Tests im LEAF ( Large European Acoustic Facility) beginnen.
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/ESA_s_next_Galileo_satellite_passes_its_trial_by_noise (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/ESA_s_next_Galileo_satellite_passes_its_trial_by_noise)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 24. August 2013, 08:01:20
Das wird in diesem Jahr wahrscheinlich nichts mehr mit dem ersten Galileo-FOC -Start.
Meint insidegnss.com :
Zitat
Galileo to Miss Another Launch Date as Tests Continue on FOC Satellite

As engineers painstakingly work their way through tests of the first full operational capability (FOC ) Galileo satellite at the European Space Agency’s European Space Research and Technology Center (ESA/ESTEC) in Noordwijk, The Netherlands, European space sources admit that the new generation spacecraft’s maiden voyage will not occur until December 28, if then.
...

Quelle: http://www.insidegnss.com/node/3670 (http://www.insidegnss.com/node/3670)

Wie sollte auch? So um den 20. oder 21. November startet laut CNES "GAIA" von Kourou und im Dezember
die Ariane 5 mit Astra 5B, falls die 2. Nutzlast fertig wird. Und diesen Start wird Arianespace sicher nicht wegen Galileo-FOC verschieben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: waldmannpeter95 am 30. August 2013, 15:19:53
Das wird in diesem Jahr wahrscheinlich nichts mehr mit dem ersten Galileo-FOC -Start.

Wie sollte auch? So um den 20. oder 21. November startet laut CNES "GAIA" von Kourou und im Dezember
die Ariane 5 mit Astra 5B, falls die 2. Nutzlast fertig wird. Und diesen Start wird Arianespace sicher nicht wegen Galileo-FOC verschieben.

Das hat Le Gall jetzt auch bestätigt  :(

http://www.spacenews.com/article/launch-report/37006europe%E2%80%99s-galileo-navigation-satellites-unlikely-to-reach-orbit-this-year (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37006europe%E2%80%99s-galileo-navigation-satellites-unlikely-to-reach-orbit-this-year)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 30. August 2013, 15:32:43
Warum gibt Le Gall Informationen über den Arianespace Startplan an die Öffentlichkeit, wenn das eigentlich Sache vom neuen CEO Israel ist? Wer hat hier das Ruder in der Hand?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Major Tom am 30. August 2013, 15:49:43
Ich habe das Gefühl, daß es mit Le Gall / Israel wie bei Putin / Medwedev läuft...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 30. August 2013, 16:07:09
Warum gibt Le Gall Informationen über den Arianespace Startplan an die Öffentlichkeit, wenn das eigentlich Sache vom neuen CEO Israel ist? Wer hat hier das Ruder in der Hand?

Naja die CNES ist der größte Anteilseigner von Arianespace, hat also schon was zu sagen.
Zusammen mit den privaten französischen Anteilen sind es über 50%, falls die CNES auch für diese sprechen sollte.

Viel mehr stören mich die ewigen Verzögerungen bei Galileo, die vielen Milliarden am Ende vielleicht für nix???
OHB konnte den Satellitenpreis doch sicher nur erreichen, in dem man die Teile in der ganzen Welt zusammen kauft.
Und die Abstimmung der Software der einzelnen Satellitenteile hat ja Probleme gemacht.
Gab es da keine Hinweise bei der Ausschreibung?

Aber was wäre, wenn OHB pünktlich und in grosser Zahl Satelliten geliefert hätte? Hätte das Arianespace
in ihren Startkalender überhaupt unterbekommen?
Le Gall (schon als CNES-Chef) war ja vor einiger Zeit bei Roskosmos und hat vermutlich versucht mehr Sojus zubekommen.
Hat aber nicht viel erreicht.
Die Aussage von Roskosmos war in etwa: Wir halten uns an den Vertrag.
(das bedeutet es gibt 7 Sojus für 2013 und 2014, der Vertrag sagt 2-4 pro Jahr)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 08. September 2013, 13:21:52
EU-Kommissar Tajani traf sich letzten Mittwoch mit Dordain wegen der aktuellen Entwicklung im Galileo Programm.

Die EU sagt, dass die ESA sagt, dass erste Services Ende 2014, Anfang 2015 verfügbar sind.

Aufgrund der aktuellen technischen Schwierigkeiten des Herstellers OHB will Tajani von der ESA einen neuen Zeitplan für die Auslieferung/Inbetriebnahme bis 03. Okt. erhalten.

http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/itemdetail.cfm?item_id=6912&lang=en&tpa_id=0&title=Galileo%2Dsatellite%2Dprogram%2Dmakes%2Dprogress (http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/itemdetail.cfm?item_id=6912&lang=en&tpa_id=0&title=Galileo%2Dsatellite%2Dprogram%2Dmakes%2Dprogress)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 19. September 2013, 12:38:21
OHB droht angeblich eine Millionenstrafe von 35 Mio. an die ESA wegen Verzögerungen bei Galileo:

http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/ohbgalileo100.html (http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/ohbgalileo100.html)
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Satelliten-machen-Probleme-OHB-Galileo-sorgt-fuer-Aerger-2655525 (http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Satelliten-machen-Probleme-OHB-Galileo-sorgt-fuer-Aerger-2655525)

OHB selbst sagt, dass sie für eine Vertragsstrafe keine rechtliche Grundlage sehen.
Wir werden sehen...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 26. September 2013, 07:50:41
Nach allem was ich jetzt höre, werden wir vorerst keine Mehrfachstarts auf Ariane sehen. Aus Gründen der Verfügbarkeit (wann sind die Satelliten fertig, wann sind die Träger verfügbar) läuft es wohl weiter auf Doppelstarts mit Sojus hinaus.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 27. September 2013, 17:55:34
Nach allem was ich jetzt höre, werden wir vorerst keine Mehrfachstarts auf Ariane sehen. Aus Gründen der Verfügbarkeit (wann sind die Satelliten fertig, wann sind die Träger verfügbar) läuft es wohl weiter auf Doppelstarts mit Sojus hinaus.

Hallo,

Und SpaceNews hat gehört, daß sich der erste FOC -Start vielleicht bis zum Juni 2014 verschiebt.
http://www.spacenews.com/article/launch-report/37397initial-operational-galileo-launch-pushed-well-into-2014 (http://www.spacenews.com/article/launch-report/37397initial-operational-galileo-launch-pushed-well-into-2014)
Es passt alles zusammen, Surrey Satellite Technology hat wohl die Nutzlasten für die ersten Satelliten spät an OHB-SYstem geliefert.
OHB-System hatte selbst auch noch Probleme.
Und dann soll die Vakuum-Kammer bei der ESTEC nicht bereit gewesen sein. Der Test des ersten Satelliten
in der Vakuum-Kammer soll erst im Oktober beginnen.
Auf Grund der Startverschiebungen der O3b-Satelliten, Sentinel 1A und Galileo-FOC von 2013 nach 2014, ist der Soyuz-Startplan 2014 bei Arianespace nun überfüllt.
Die Ariane-5-ES gibt es anscheinend auch nicht, toll.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 24. Oktober 2013, 20:11:23
Tajani will von der ESA immer noch wissen, wann Galileo gestartet wird - jetzt bis zum Ende des Monats.

Eine Abnahme der ersten beiden FOC -Sats erfolgt dieses Jahr nicht mehr. (Dann wird es mit dem Start wohl auch nächstes Jahr recht eng.)

Dazu hat die EU die Berater von Roland Berger "eingeschaltet".

http://www.welt.de/wirtschaft/article121117850/Europa-schiesst-keinen-Satelliten-puenktlich-ins-All.html (http://www.welt.de/wirtschaft/article121117850/Europa-schiesst-keinen-Satelliten-puenktlich-ins-All.html)

Roland Berger sind bei OHB aber nicht unbekannt, die waren schon beim NELS-Auftrag mit im Boot.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 24. Oktober 2013, 20:26:27
... Dazu hat die EU die Berater von Roland Berger "eingeschaltet"....
Und schwups entstehen weitere zusätzliche Kosten, das sehe ich doch richtig? Ich bin ein Fan nachhaltiger, realitätsorientierter Planung ....

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Matjes am 31. Oktober 2013, 12:54:03

Hallo

Galileo FM01 hat den Noise Test einwandfrei bestanden. Siehe hierzu:
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/ESA_s_next_Galileo_satellite_passes_its_trial_by_noise (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/ESA_s_next_Galileo_satellite_passes_its_trial_by_noise)

Als Nächstes kommt dann der Thermal Vakuum Test. Der sollte eigentlich auch schon angefangen haben.

Gruß von Matjes
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 03. November 2013, 16:46:45
EU-Kommissar Antonio Tajani macht weiter Druck auf OHB und die ESA wegen den Verzögerungen bei Galileo.
Er sieht offensichtlich OHB und die ESA in der Verantwortung für die Probleme.
ESA Generaldirector Jean-Jacques Dordain soll Tajani angeblich 3 Sojus-Starts mit je 2 Galileo-Satelliten im Jahr 2014 zugesagt haben. (kann er das überhaupt versprechen?)
So schreibt jedenfalls Spacenews:
Zitat
Tajani said Dordain has promised to deliver an updated Galileo schedule that should feature three launches in 2014. Each launch, aboard a Europeanized Soyuz rocket from Europe’s Guiana Space Center in South America, carries two Galileo satellites.

http://www.spacenews.com/article/civil-space/37909european-space-agency-ohb-blamed-for-galileo-delays-financial-penalties (http://www.spacenews.com/article/civil-space/37909european-space-agency-ohb-blamed-for-galileo-delays-financial-penalties)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: cullyn am 04. November 2013, 13:22:17
Die nächste Wahl einer Europäischen Komission ist vorraussichtlich im  Sommer/Herbst 2014. Gerüchte halber will die jetzige Komission mit allen Mitteln während ihrer Amtszeit die "Einführung" von Galileo haben, dafür wird ein zunächst eingeschränkter Betrieb vorbereitet.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Majo2096 am 04. November 2013, 18:21:31
Die nächste Wahl einer Europäischen Komission ist vorraussichtlich im  Sommer/Herbst 2014. Gerüchte halber will die jetzige Komission mit allen Mitteln während ihrer Amtszeit die "Einführung" von Galileo haben, dafür wird ein zunächst eingeschränkter Betrieb vorbereitet.

Wie soll das gehen man hat noch keinen FOC Satelliten im ALL und man wollte ursprünglich mit 18 Satteliten 2014 in Betrieb gehen (Wikipedia) erstmal denke ich das die Satelliten nicht schnell genug gebaut werden können außerdem ist ja auch die Sojus nicht unbegrenzt verfügbar
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: cullyn am 05. November 2013, 12:59:37
Von solchen kleinlichen Fordeurngen, das man erst ein paar Satelliten mehr ins All befördern muss, bevor der Betrieb was taugt haben sich Politiker selten beeindrucken lassen.
Währen die Probleme beim BER nicht dermassen Sicherheitskritisch, würdest du den Flughafen seit Monaten anfliegen können, selbst wenn dadurch die endgültige Fertigstellung noch weiter in die Ferne gerückt wäre.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 07. November 2013, 21:53:39
N'abend,

das Testen der beiden FOC -Galileos geht fröhlich weiter.... ::)

Aber ganz gut ausschauen tun's schon... 8)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031807.jpg)
ESA

Quelle und mehr Photos: http://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/page1/ (http://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/page1/)

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Raziel am 27. November 2013, 15:23:28
Hi,

Der erste FOC Satellit "Doresa" Hat den Thermaltest am ESTEC erfolgreich bestanden.

siehe:
http://www.ohb.de/media-relations/pressemitteilungen-detail/items/galileo-foc-satellit-durchlaeuft-erfolgreich-thermal-vakuum-test.html (http://www.ohb.de/media-relations/pressemitteilungen-detail/items/galileo-foc-satellit-durchlaeuft-erfolgreich-thermal-vakuum-test.html)

Gruß
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 27. November 2013, 21:33:23
Bei OHB steht, dass der Satellit 4 Wochen getestet wurde. Insgesamt baut OHB 22 Galileosatelliten. Die Anlage ist also 88 Wochen ausgelastet mit Galileo, wenn jeder Satellit gleichintensiv getestet wird, und sicher wollen auch noch andere Satelliten rein. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 28. November 2013, 01:17:15
N'abend,

Die Anlage ist also 88 Wochen ausgelastet mit Galileo, ....

Nö. Der Thermaltest wird immer nur mit dem ersten (und ev. zweiten, falls Änderungen erforderlich) Flugmodell einer Reihe baugleicher Satelliten durchgeführt. War bei ATV nicht anders.

Ich gehe davon aus, daß nicht einmal mehr die zweite Flugeinheit thermalgetestet wird. Da der Test beim ersten Modell erfolgreich war. 8)

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Raziel am 28. November 2013, 18:58:48
Hi,
Meines Wissens ist bei Galileo vorgesehen, dass alle Satelliten einen Thermaltest durchlaufen. Möglicherweise kann dies bei späteren Modellen in verkürzter Form geschehen.

Gruß
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 30. November 2013, 22:04:14
Schlagzeile: "Galileo reicht bis in die Antarktis".  ::)
Habe heute gelesen, dass das Galileo-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen jetzt mit allen 21 weltweiten Empfangsstationen verbunden sei.
Zumindest wird in dem Artikel das DLR in dieser Richtung zitiert.
Die Inbetriebnahme der Empfangsstationen lag sogar annähernd im Zeitplan.
Na dann können wir ja jetzt loslegen mit der Galileo-Navigation....  8)
Oder war da noch was? Haben wir da nicht etwas vergessen oder verbummelt?
Sollte das nicht mit Sateliten funktionieren?  :o
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 01. Dezember 2013, 10:33:15
Schlagzeile: "Galileo reicht bis in die Antarktis".  ::) ....
Die Inbetriebnahme der Empfangsstationen lag sogar annähernd im Zeitplan. Na dann können wir ja jetzt loslegen mit der Galileo-Navigation....  8) Oder war da noch was? Haben wir da nicht etwas vergessen oder verbummelt? Sollte das nicht mit Sateliten funktionieren?  :o
Lass mal überlegen .... das Weltraumsegment?

Im Oktober letzten Jahres habe ich noch behauptet: "Ab Ende 2014 sollen mit Hilfe von dann 18 in der Galileo-Konstellation eingebundenen Satelliten erste Navigationsdienste für die Allgemeinheit verfügbar werden. Die Vervollständigung des Weltraumsegments von Galileo erwartet die ESA derzeit für das Jahr 2018.".

Jetzt tät´ mich wirklich interessieren, ob es zwischenzeitlich möglich war,  eine angepasste Zeitplanung aufzustellen, und wie diese aussieht.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 01. Dezember 2013, 10:56:09
Jetzt tät´ mich wirklich interessieren, ob es zwischenzeitlich möglich war,  eine angepasste Zeitplanung aufzustellen, und wie diese aussieht.

Die angepasste Planung von Dordain sieht vor, dass es in 2014 drei Sojus Starts geben soll, der erste im Juni. Alle weiteren sollen bis 2020 erfolgen.

Jedenfalls ist das der Plan. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 01. Dezember 2013, 11:10:41
Jetzt tät´ mich wirklich interessieren, ob es zwischenzeitlich möglich war,  eine angepasste Zeitplanung aufzustellen, und wie diese aussieht.

Die angepasste Planung von Dordain sieht vor, dass es in 2014 drei Sojus Starts geben soll, der erste im Juni. Alle weiteren sollen bis 2020 erfolgen.

Jedenfalls ist das der Plan. ;)

Das würde dann insgesamt 6 Sojus-ST-Starts 2014 bedeuten? Sentinel 1A und 2 x O3b kämen noch dazu. :-\ ???
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 01. Dezember 2013, 13:34:20
6 mal Sojus ST, eine Handvoll Arianestarts und evtl. auch noch eine Vega, das hieße alle vier Wochen ein Start von Kourou!
Das wären ja SpaceX-(Wunsch)-Verhältnisse!  :)
2014 könnte ein spannendes Jahr werden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Majo2096 am 01. Dezember 2013, 14:36:07
6 mal Sojus ST, eine Handvoll Arianestarts und evtl. auch noch eine Vega, das hieße alle vier Wochen ein Start von Kourou!
Das wären ja SpaceX-(Wunsch)-Verhältnisse!  :)
2014 könnte ein spannendes Jahr werden.

das sieht nicht wirklich realistisch aus. kennt einer die Zahlen wie viele Sojus es nächstes Jahr geben wird ? sind ja normalerweise 3-4 und Le Gall war ja schon mal in Russland und hat versucht mehr zu bekommen aber die Antwort war in etwa wir halten uns an die Verträge.

und am ende des Jahres gibt`s dann die ernüchterung

Hoffentlich Irre ich mich...

Majo2096
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 01. Dezember 2013, 14:59:24
Wir werden sehen, 7 Sojus sollten insgesamt für 2013 + 2014 geliefert werden. Wäre schon mal eine zu wenig.
Der Abstand zwischen 2 Sojus-Starts in Kourou sollte mindestens 7 Wochen sein, ob das noch aktuell ist?
Dann noch Ariane 5 und Vega.
Im März soll die erste Sojus mit O3b starten. hmmm

Sentinel-1A könnte sicher auch mit Starsem von Baikonur aus starten. Der ähnliche Radarsat-2 wurde mit einer Sojus-FG/Fregat in Baikonur gestartet. (halb so teuer, denke ich)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 01. Dezember 2013, 15:41:43
Die Range in Kourou ist auch viel zu schlecht. Die braucht mehrer Wochen um von Rakete A auf Rakete B umzustellen. Die Range am Cape schaffts glaub ich in wenigen Tagen, wenn nicht sogar ein Tag.

Wär mal interessant zu wissen, was da das große Hindernis ist. Ist es magelndes Personal, falsche Managementstrukturen, schlechter technischer Aufbau oder was sonst?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Kreuzberga am 01. Dezember 2013, 16:15:41
Meinte Israel nicht letztens, man wolle in Zukunft "nur noch" zwei Wochen anstreben für die Umstellung? Bisher sind es glaube ich drei Wochen, um von Sojus auf Ariane oder umgekehrt zu wechseln.

Eine kleine Entlastung wird es in Kourou geben, wenn das letzte ATV durch ist. So schade es ist, dass damit der europäische Frachttransport in den LEO beendet wird, macht es doch die Abläufe und Planung in Kourou einfacher.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 01. Dezember 2013, 16:31:43
Ja, das meinte er. Und war auch bei VA216 6.12. -> VS06 (GAIA) 20.12.  kurzzeitig so geplant, während O3b im Juni 20 Tage nach dem ATV-4 warten musste.
Aber ein genauer Blick in die Vergangenheit zeigt: VA209 (28.09.2012) -> VS03 (12.10.2012) = 14 Tage. Es ging also schon vorher in 2 Wochen.  ::)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 06. Januar 2014, 15:14:31
Die ESA verspricht weiter den Start von 6 neuen Galileo-Satelliten 2014.
Hier im Jahresausblick für 2014 (17.12.2013). Im Video nach 3 min.: http://www.esa.int/esatv/Videos/2013/12/Preview_2014/%28lang%29/en (http://www.esa.int/esatv/Videos/2013/12/Preview_2014/%28lang%29/en)

Nach Alexander Kirilin, Generaldirektor vom Sojus-Hersteller "ZSKB Progress", sind 2014 2 Sojus-Starts für Galileo von Kourou geplant. (4 Starts insgesamt)
(09.12.2013) http://www.interfax.ru/news.asp?id=345728 (http://www.interfax.ru/news.asp?id=345728)

Stéphane Israël, Chef von Arianespace, hat für 2014 viel vor. Aber auch er verspricht erst mal nur 4 Sojus-Starts 2014 in Kourou, 2 davon für Galileo.
(16.12.2013) http://www.spacenews.com/article/features/38713profile-stephane-israel-chief-executive-arianespace (http://www.spacenews.com/article/features/38713profile-stephane-israel-chief-executive-arianespace)

Wem sollen wir glauben?  ::)

Zum 17.01.2014 lädt  Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der ESA, wieder zum jährlichen Pressefrühstück ein. Mal sehen was rauskommt.
http://www.esa.int/ger/For_Media/Press_Releases/Einladung_zum_jaehrlichen_Pressefruehstueck_mit_dem_ESA-Generaldirektor (http://www.esa.int/ger/For_Media/Press_Releases/Einladung_zum_jaehrlichen_Pressefruehstueck_mit_dem_ESA-Generaldirektor)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 19. Januar 2014, 17:57:23
Dordain sagt, die ESA kann nicht für die Galileoverspätungen haftbar gemacht werden von der EU:
http://www.spacenews.com/article/civil-space/39141esa-says-it-won%E2%80%99t-be-penalized-for-galileo-delays (http://www.spacenews.com/article/civil-space/39141esa-says-it-won%E2%80%99t-be-penalized-for-galileo-delays)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 28. Januar 2014, 16:51:58
England und Frankreich haben Galileo-Patente, aber die EU Kommission will aus Wettbewerbsgründen, dass diese von der Industrie ohne finanzielle Kompensation genutzt werden dürfen:
https://twitter.com/pbdes/status/428190980445978626

Zitat
Galileo PNT patent issue pits UK, French govts, who have patents, v. EU Commission, which wants to stimulate industrial use w/o royalties.

Ariane 5 Modfikation für 4 Galileosatelliten ist im Zeitplan für einen Start in 2014, sagt Israel:
Zitat
Arianespace's Israel: Ariane 5 modification compatible w/ launch -- in 2014 -- of 4 Galileo satellites. 'On track & no issues.'
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: AN am 30. Januar 2014, 08:59:35
Flightglobal berichtet und zitiert, wie es weitergehen könnte:

"...10 units expected to be flying by end-2014 – including four test units already in orbit..."
> Mit den 4 Astrium-IOV -Satelliten soll es zum Jahresende 10 Galileo-Sats im All geben.
 
"...they should fly in spring 2014, as a dual payload by Soyuz launcher from Kourou, French Guiana..."
> Erster Doppelstart mit OHB-FOC -Sats im Frühjahr 2014 auf Sojus von Kourou

"...were still expected to be the first of a two satellites every three months launch regime..."
> Man hofft immer noch, alle drei Monate eine Doppelstart auf einer Sojus hinzubekommen ?

"...to launch four at once – a capability ESA will have from end-2014, when a special variant of its Ariane 5 heavy lifter ... becomes available..."
> Ende 2014 sei die ESA so weit, auf einer Variante der Ariane 5 4 Galileo-Sats gleichzeitig starten zu  können

"...ESA would not be pressing to make up for lost time ... having 27 satellites flying in 2019."
> Die ESA habe nicht vor, das Aufholen des bisherigen Zeitverlustes einzufordern, damit bis 2019 27 Galileo-Sats um die Erde kreise.

"it would not be possible to manufacture 22 satellites faster ... without massive new investment, and launcher availability is ... limiting factor."
> Ohne massive zusätzliche Investition sei die Produktionsgeschwindigkeit bei OHB eh nicht anzugeben, und die Verfügbarkeit von geeigneten Trägerraketen beschränkt die mögliche Startrate ebenfalls.

Außerdem heißt es zu den IOV -Sats:
"...providing “fantastic” performance, beyond expectations. Where specification had been for 4m accuracy horizontally and 8m vertically, the four-satellite “in-orbit validation” constellation was providing 2m by 4m accuracy."
> Die Leistung der IOV -Sats ist fantastisch und deutlich besser als erwartet. Die Gruppe von vier Satelliten sollte Höhenangaben bis auf 8 Meter genau liefern können, kann aber bis auf 4 Meter genau. Die Auflösung in der Breite hätte um 4 Meter liegen sollen, jetzt erreicht man eine Genauigkeit auf 2 Meter.

Gruß

A.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 29. März 2014, 15:29:37
"ESA-Station für Galileo auf den Azoren eingeweiht

Eine Sensorstation der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) auf der portugiesischen Azoreninsel Santa Maria für den Einsatz im Bodensegment des Europäischen Satellitennavigationssystems Galileo wurde am 26. März 2014 offiziell in Betrieb gesetzt.
   
Die jüngste Ergänzung des umfassenden Netzwerks von sensorbewehrten Galileo-Stationen (Galileo Sensor Stations, GSS) wurde während ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/?29032014152051.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?29032014152051.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 04. April 2014, 13:00:39
Bei der ESA denkt man wohl darüber nach in der zweiten Galileo-Generation elektrische Triebwerke einzusetzen. Die Satelliten sollten damit keinen direkten Einschuss in die 22000km mehr benötigen, sondern ihre Zielhöhe selbst anfliegen.
Interessante Szenarien sind dann:

Gleichzeitig könnte man die Satelliten selbst wachnen lassen, bis auf 1300kg.


http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Electric_thrusters_may_steer_Galileo_in_future (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Electric_thrusters_may_steer_Galileo_in_future)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 16. April 2014, 07:17:57
Bei der EU diskutiert man Szenarien, wie man Galileo im Markt besser etablieren kann:
http://spacenews.com/article/civil-space/40214europe-weighs-galileo-compatibility-mandate-for-smartphones (http://spacenews.com/article/civil-space/40214europe-weighs-galileo-compatibility-mandate-for-smartphones)


5 Ansätze:
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 01. Mai 2014, 10:15:18
Der 3. Galileo-FOC Satellit ist von Hersteller OHB-System nach Noordwijk (Niederlande) in das Testzentrum ESTEC geliefert wurden. Dort wird er wie Nr.1 und 2 vor dem Start getestet.
Diese Tests sollen ab diesen 3.Satelliten wohl verkürzt werden.
Der 4. Satellit soll dann im Juni in  Noordwijk ankommen.
Die ersten 2 Satelliten werden jetzt auf ihren Transport nach Kourou vorbereitet.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Latest_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_s_test_centre (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Latest_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_s_test_centre)

Zur Erinnerung:
Der 1. Galileo-FOC Satellit war vor fast einem Jahr bei ESTEC angekommen! Damals schrieb die ESA, der jetzt angelieferte
Galileo-FOC Nr. 3 solle im Juli 2013 in Noordwijk ankommen und die ersten 4 Satelliten würden noch 2013 starten.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/First_new_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_for_space_testing (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/First_new_Galileo_satellite_arrives_at_ESA_for_space_testing)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 13. Juni 2014, 09:31:36
Zitat
EU Commission's Weissenberg: 'Our US friends are looking forward to getting access' to Galileo's PRS quasi-military signal. DoD interested.
https://twitter.com/pbdes/status/477346666971148289

Amerikaner wollen Zugang zum Militärsignal vom europäischen Galileo-System.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. Juli 2014, 00:04:23
Anscheindend gibts Probleme mit dem vierten IOV -Satelliten, bis auf weiteres nicht verfügbar.

Es gibt noch keine Stellungnahme der ESA, es wird geprüft.

http://gpsworld.com/trouble-aboard-galileo-satellite/ (http://gpsworld.com/trouble-aboard-galileo-satellite/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 03. Juli 2014, 00:11:22
Muss da der Start der weiteren Satelliten verschoben werden oder betrifft das Problem nur die Airbus-Satelliten und nicht die OHB Satelliten?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Juli 2014, 07:10:25
Das Problem scheint ja die Nutzlast zu betreffen, den Maser an Bord. Ich denke da ist dann nicht bloß Airbus betroffen (außer sie haben die Satelliten "falsch integriert"), sondern die gesamte Serie. Ich bezweifle (weiß es aber nicht direkt), dass es mehrere Lieferanten für die Nutzlast gibt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Juli 2014, 11:18:15
Witzig:
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_it_s_all_about_the_time (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_it_s_all_about_the_time)

Heute veröffentlicht die ESA eine Meldung, in der sie die Zeitstabilität des Systems lobt :D.

Zitat
"Current testing shows it keeping very good time indeed – around 10 billionths of a second on average. "


Gut, das eine hat nicht direkt mit dem anderen zu tun. Das Design an sich kann leistungsfähig sein und eine Komponente des Systems kann derzeit einen Fehler zeigen. Die Überschneidung der Meldungen ist trotzdem kurios, zumal die ESA ja nichts zu Problemen (offenbar seit Mai) sagt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 03. Juli 2014, 23:22:52
SpaceNews mit mehr Details:
http://www.spacenews.com/article/civil-space/41130sudden-power-loss-leaves-a-galileo-satellite-in-safe-mode (http://www.spacenews.com/article/civil-space/41130sudden-power-loss-leaves-a-galileo-satellite-in-safe-mode)

Ein Satellit seit 27. Mai nicht funktionsfähig, da er abgeschaltet wurde. Damit sind die IOV wohl derzeit nutzlos, denn man braucht mindestens 4 Satelliten für eine Positionsbestimmung und es gibt nur 4 IOV .

Zitat
They said whatever the cause of the problem, it was not related to the satellite’s on-board atomic clocks, which do not affect the transmission strength of the satellite. “We still don’t know what happened, but we know it had nothing to do with the clocks,” said one official.
Die Atomuhren sind nicht das Problem, das Problem scheint Satellitenspezifisch und ist damit vermutlich Airbusspezifisch. Mit dem OHB Satellitenstart kann daher fortgefahren werden.

Nächste Woche will man weiter untersuchen, was vorgefallen ist.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 04. Juli 2014, 19:22:53
Wenn ich mir die Galileo-Meldungen hier: http://www.gsc-europa.eu/system-status/user-notifications-archive (http://www.gsc-europa.eu/system-status/user-notifications-archive)
so anschaue, bekomme ich den leisen Verdacht, daß bei dem GSAT0104 (alias Galileo-IOV FM4 , "Sif")
die passive Wasserstoff-Maser Uhr schon länger nicht mehr genutzt wurde.
hier die letzte "AVAILABLE" Meldung von GSAT0104
http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2014013 (http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2014013)
Zitat
PAYLOAD ON RAFS CLOCK.
=Rubidium-Atom-Uhr

Eine Meldung mit "PAYLOAD ON PHM CLOCK." =passiver Wasserstoff-Maser, wie bei den anderen 3 Satelliten habe ich zu GSAT0104 nicht gefunden.

Eventuel ist jetzt noch ein weiteres Problem dazu gekommen.Die letzte Meldung zu GSAT0104
Zitat
GALILEO SATELLITE GSAT0104 (ALL SIGNALS) IS UNAVAILABLE SINCE 2014-05-27 BEGINNING 12:30 UTC UNTIL FURTHER NOTICE.

http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2014014 (http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2014014)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 06. Juli 2014, 11:31:41
Jetzt kommt mehr: Leistungsverlust und abgesicherter Modus
http://spacenews.com/article/civil-space/41130sudden-power-loss-leaves-a-galileo-satellite-in-safe-mode (http://spacenews.com/article/civil-space/41130sudden-power-loss-leaves-a-galileo-satellite-in-safe-mode)

Zitat
One of the four European Galileo positioning, navigation and timing satellites stopped transmitting on two of its three channels May 27 because of a sudden loss of power, forcing ground teams to shut down the satellite after putting it in safe mode while examining possible causes, European government officials said.
Auf 2 von 3 Kanälen wurden kein Signal mehr abgestrahlt. Es gab einen plötzlichen Leistungsverlust. Der Satellit ging in den abgesicherten Modus und wurde dann abgeschaltet.

Was "wurde abgeschaltet" jetzt genau heißen soll ...? Ich vermute die Nutzlast wurde vollständig außer Betrieb genommen.

Zuerst ist das offene E1-Signal ausgefallen, hat sich aber wieder erholt. Danach sind die beiden anderen Kanäle (offenbar dauerhaft) ausgefallen. Am 7. Juli möchte man versuchen den Satelliten wieder in Betrieb zu nehmen. Man geht derzeit nicht davon aus, dass es eine Auswirkung von außen war.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 07. Juli 2014, 14:24:13
IOV 1
Der sendet auf Kanal E5 mit reduzierter Leistung. (Ich weiß nicht, ob wir das hier schon hatten.)

IOV 4
Wenn sie es nicht schaffen den heute wieder in Betrieb zu nehmen, dann muss man den Satelliten wohl abschreiben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 07. Juli 2014, 14:35:29
Ohh.. man braucht bekanntlich mindestens 4 Satelliten für eine genaue Positionsbestimmung oder eine eigene Atomuhr.

Nun in 3 Tagen starten ja die ersten 4 richtigen Galileosatelliten, hoffentlich diesmal ohne Probleme.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 07. Juli 2014, 14:45:42
Ohh.. man braucht bekanntlich mindestens 4 Satelliten für eine genaue Positionsbestimmung oder eine eigene Atomuhr.

Nun in 3 Tagen starten ja die ersten 4 richtigen Galileosatelliten, hoffentlich diesmal ohne Probleme.

Die starten erst am 21. August nach der derzeitigen Planung. Was du meinst ist der naechste O3b Sart.

Zum Verstaendnis, man kann auch ohne Atomuhr mit nur 3 Satelliten eine Positionsbestimmung erreichen. Vorraussetzung ist, dass man auf die Hoehenkomponente verzichtet und ein aktuelles Model des Erdgeoid im Empfaenger hat. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 07. Juli 2014, 14:56:45
Ups, da hab ich das wohl mit O3b-Start verwechselt... :-[

Ok, wenn man eine Annahme für die Höhe macht, gehts natürlich auch. Aber wenn die Höhe falsch/ungenau ist, ist die Position natürlich auch falsch/ungenau. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 11. Juli 2014, 18:39:50
...
IOV 4
Wenn sie es nicht schaffen den heute wieder in Betrieb zu nehmen, dann muss man den Satelliten wohl abschreiben.

Hallo,

Es ist inzwischen der 11.7. und es gibt immer noch kein Lebenszeichen von Galileo IOV FM4.
Die Meldungen auf der Galileo-Statusseite kommen scheinbar teilweise etwas verzögert.
IOV FM2 ist nach einer Auszeit ab 12.6. wieder verfügbar seit 4.7. , die Meldung kam erst am 8.7.  ???
Jetzt gibt es aber die Ankündigung für eine partielle Ausserbetriebnahme (E6-Signal) von IOV 1, 2 und 3
vom 15.7. bis 25.7.14.
Nur für den IOV -4 ist weiterhin die Meldung "nicht verfügbar ab 27.5.14" vom 28.5.14 aktuell.

http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

Bei GPS-World gab es 2013 einen Artikel über die Signal-Qualität von Galileo-IOV FM3, FM4 und BeiDou M6.
http://gpsworld.com/signal-quality-of-galileo-beidou/ (http://gpsworld.com/signal-quality-of-galileo-beidou/)
Die Analyse fand offenbar kurz nach dem Start der Satelliten statt, so daß die Satelliten vielleicht noch nicht fertig eingestellt
waren.
Die Signale von FM3 waren praktisch perfekt. Die von FM4 waren leicht verzerrt, sicher noch gut genug, aber nicht so perfekt wie bei FM3.
Vielleicht war das schon ein erstes Zeichen.
Und der passive Wasserstoff-Maser Zeitgeber wurde schon längere Zeit nicht mehr genutzt.

Tja da kommt nun die Frage nach dem Schaden.
Weiss jemand was die IOV -Satelliten gekostet haben und ob sie versichert sind?

Viele Grüsse, GerdW

Edit: GPS-World-Link eingefügt

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 12. Juli 2014, 19:49:00
Hallo,

Insidegnss meldet folgndes:

Zitat
Sources in Brussels say the recently reported “power loss” that threatens to end the brief transmission life of Galileo GSAT0104, the fourth Galileo in-orbit validation (IOV ) satellite, has nothing to do with the onboard atomic clocks, but could be caused by a failure in the components linked to the solid-state power amplifier (SSPA), including the output multiplexer, cables and/or antenna.

http://www.insidegnss.com/node/4081 (http://www.insidegnss.com/node/4081)

Was wohl bedeutet, daß der Fehler von Galileo IOV FM4 irgendwo beim " solid-state power amplifier" =Ausgangsverstärker?,
Ausgangsmultiplexer, Kabel zu der oder der Antenne selbst liegen könnte. Bitte berichtigt mich, wenn das falsch ist.
Das ist alles nicht redundant, wenn da was defekt ist, dann ist das das Ende.

Diese "solid-state power amplifier" findet man z.Bsp. bei Thales-Alenia-Space:
https://www.thalesgroup.com/sites/default/files/asset/document/SSPA-2012.pdf (https://www.thalesgroup.com/sites/default/files/asset/document/SSPA-2012.pdf)

Meines Wissens hat TAS auch Teile für die Galileo-IOV Satelliten geliefert. Galileo ist auch in der PDF erwähnt.

Weiter bei InsideGNSS:
Zitat
Earlier news reports suggested that a failure of the hydrogen maser could have caused the outage, but GSAT0104 actually uses a rubidium atomic frequency standard to generate its time. In any case, satellite experts says that the satellite's clock is not behind the failure.

Der Wasserstoff-Maser ist nicht am Ausfall Schuld. Klar er wurde ja auch nicht benutzt, sondern der etwas schlechtere
Rubidium-Atom-Frequenz-Standard. Warum wohl?


Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 20. August 2014, 18:37:26
Trotz Anomalie bei den Astriumsatelliten will die ESA die OHB Satelliten jetzt starten:
http://www.spacenews.com/article/civil-space/41616esa-proceeding-with-galileo-launches-despite-in-orbit-satellite-issues (http://www.spacenews.com/article/civil-space/41616esa-proceeding-with-galileo-launches-despite-in-orbit-satellite-issues)

Die ersten Satelliten fliegen bekanntlich auf der Sojus, später dann auf der Ariane 5:
Zitat
In a conference call with journalists, ESA’s director of navigation programs, Didier Faivre, said the agency had concluded negotiations with launch services provider Arianespace for the procurement of three Ariane 5 heavy-lift rockets, each to carry four 700-kilogram Galileo satellites into medium Earth orbit.

Faivre said the contract, to be signed later in the day, is valued at slightly more than 500 million euros ($681 million) for launches to occur between 2015 and 2017.

Die EU Kommission ist damit ein Arianespace-Großkunde. 500 Millionen Euro (3 Ariane 5 mit Hydrazin-Oberstufe) für 12 Satelliten macht 42 Millionen Euro pro Satellit.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 20. August 2014, 22:21:32
Hallo,

Diese 3 Ariane Starts haben übrigens schonmal 60 Mio € gekostet.

Zitat
Neue Satelliten und Startdienstleistungen machen es möglich: Galileo geht 2014 in Betrieb

Brüssel, 2. Februar 2012 – Mit der heute in London erfolgten Unterzeichnung weiterer Verträge für Satelliten und Startdienstleistungen verlaufen die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme von Galileo im Jahr 2014 planmäßig; den Bürgerinnen und Bürgern stehen ab dann verbesserte Dienstleistungen im Bereich der Satellitennavigation zur Verfügung. Insgesamt wurden drei Verträge unterzeichnet: der mit OHB System AG (DE) ausgehandelte Vertrag über acht Satelliten mit einem Wert von rund 250 Mio. EUR sowie ein zweiter Vertrag mit Arianespace (FR) über eine Reservierungsoption von bis zu drei Starts mit Ariane-5-Raketen (Reservierungsgebühr von 30 Mio. EUR). Ein dritter Vertrag mit einem Wert von rund 30 Mio. EUR wurde mit Astrium SAS (FR) abgeschlossen, um die derzeit genutzte Ariane-5-Rakete für den gleichzeitigen Transport von vier Galileo-Satelliten pro Start zu modifizieren. ...

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-12-95_de.htm (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-12-95_de.htm)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 20. August 2014, 23:45:15
Die Galileoproduktionskosten pro Satellit sind meine ich bei 20-30 Millionen Euro. Damit ist der Start deutlich teurer als der Satellit. ;)

Die Nutzlast ist also nicht immer teurer als der Start.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 21. August 2014, 07:13:14
Zu einem Raumsystem gehört aber nicht nur das Raumsegment ...

Wo hast du die Zahlen her?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 21. August 2014, 08:05:05
Siehe hier:
http://www.spacenews.com/article/ohb-build-8-more-galileo-satellites (http://www.spacenews.com/article/ohb-build-8-more-galileo-satellites)

200 Millionen Euro für 8 Satelliten macht 25 Millionen Euro pro Satellit.

Die ersten 14 waren 566/14=40 Millionen Euro pro Satellit.

Insgesamt also 35 Millionen pro Satellit im Mittel.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 21. August 2014, 08:28:34
Das ist natürlich nur eine Seite der Buchführungs-Medaille (aus 2012). Diese "direkten Beschaffungspreise" sollten den schon geleisteten Entwicklungsaufwand "reflektieren" (aka herausrechnen). Das sieht dann im Zahlungsstrom dieser Beschaffung preiswert aus, aber in der gesamten Kosten-Leistungsrechnung und Buchhaltung stehen da ganz andere Zahlen im Programmkonto. Immerhin soll Galileo in der Summe ein paar Milliarden Euro Kosten. Diese Zahl könnte man genauso (sollte?) man auch auf die Hardware umlegen.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 21. August 2014, 08:39:29
Hallo Daniel, geschickter Weise habe ich von Galileoproduktionskosten gesprochen, nicht von den von Entwicklungskosten. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 21. August 2014, 08:46:42
geschickt :).

Aber, es sagt normalerweise auch keiner, dass die Produktionskosten der Hardware "das Teure" sind, sondern die gesamten Kosten, um das Raumsegment zu "schaffen".
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 22. August 2014, 11:17:02
Siehe hier:
http://www.spacenews.com/article/ohb-build-8-more-galileo-satellites (http://www.spacenews.com/article/ohb-build-8-more-galileo-satellites)

200 Millionen Euro für 8 Satelliten macht 25 Millionen Euro pro Satellit.

...

 Hallo,

200 Mio € für das 2. Los mit 8 Satelliten?  ???

In Antwort #264 hatte ich doch die Veröffentlichung der EU vom 2.2.2012 gepostet:

250 Mio € für 8 weitere Galileo Satelliten an OHB

30 Mio € für eine Reservierungsoption für bis zu 3 Starts der Ariane 5 an Arianespace
 (Arianespace hatte das als einen Startauftrag im Jahresbericht aufgeführt)

30 Mio € an Astrium SAS für den Umbau der EPS-Oberstufe+Instrumenteneinheit
 ( Das war zu schwer, glaube ich, muss jetzt ja keine 20 t vom ATV mehr tragen)

Viele Grüsse, GerdW
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 23. August 2014, 22:34:35
In England nennt man Galileo das 4,4 Mrd Pfund Brüssel Space Fiasko.

LeGall beschwichtigt erstmal.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2732671/Two-Galileo-satellites-launched-European-Space-Agency-create-new-GPS-rival-Americas-end-wrong-orbit.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490 (http://www.dailymail.co.uk/news/article-2732671/Two-Galileo-satellites-launched-European-Space-Agency-create-new-GPS-rival-Americas-end-wrong-orbit.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 23. August 2014, 22:51:28
Trotz aller Probleme bin ich auch weiter für Galileo. Wir können nicht immer darauf hoffen, dass die Amerikaner es richten. Galileo muss klappen, notfalls muss man auch unangenehme Presse ertragen.

Organisatorische, finanzielle und Managementprobleme kann man alle der EU anlasten. Bei den neusten technischen Problemen, Startverzögerungen und dem Fehlstart liegt der schwarze Peter aber eindeutig bei der ESA und der europäischen Raumfahrtindustrie.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 24. August 2014, 01:06:03
Zählst du Russland inzwischen auch zur "europäischen Raumfahrtindustrie"? In der ESA ist das Land ja nun einmal nicht. Und nach allem, was wir bislang wissen, hat die russische Fregat es verbockt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 24. August 2014, 04:27:59
Man sollte die Schuld nicht auf die Russen schieben!

Mit dem Start hatte man die europäische Firma Arianespace beauftragt.
Die aber beschränkten sich auf das Feiern des erfolgreichen Starts.
Den Start selbst versubten sie an Nicht-EU-Unternehmen, welche für schwerwiegende Qualitätsprobleme - besonders bei Oberstufen - bekannt sind.
Die Kontrolle haben sie dabei abgegeben.

Nunja - so verwunderlich ist der Ausgang nicht.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Voyager_VI am 24. August 2014, 09:11:22
Wenn ich einen Subauftragnehmer beschäftige, dann enthebt es mich nicht der Pflichten mit der Qualitätskontrolle. Wie das geht, haben die Europäer beim ATV gesehen. Für Galileo wird man sich Vergleichbares einfallen lassen müssen. Nachher ist man immer schlauer.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 24. August 2014, 10:03:36
Alles richtig, aber wenn man einen Subunternehmer beauftragt, entbindet den das auch nicht von der Pflicht, ordentliche Arbeit zu leisten, Qualitätskontrolle inklusive.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: proton01 am 24. August 2014, 10:42:26
Für 'Sojus in Kourou' ist CNES und Arianespace zuständig. Für die Wahl der Sojus zum Start der Galileo-Satelliten ist das Galileo-Projekt zuständig (EU und ESA und Industrie).
Billigerer Start bedeutet anscheinend auch höheres Risiko. Das war vorher bekannt, und auch das es nicht versichert ist.

Jetzt ist die Frage nur ob Arianespace/CNES alles nötige getan haben um die versprochene/verkaufte Zuverlässigkeit der Sojus-Fregat sicherzustellen. Das hängt aber auch davon ab welche Transparenz mit Roskosmos vertraglich geregelt ist. Da fürchte ich hat man sich zu sehr auf die Russen verlassen. Aber wenn die Qualitätskontrolle der Arianespace schon in Russland die Fertigung etc überwachen soll wird es halt teuerer. Dann schwindet der Kostenvorteil der Sojus.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 24. August 2014, 12:53:53
Aber wenn die Qualitätskontrolle der Arianespace schon in Russland die Fertigung etc überwachen soll wird es halt teuerer. Dann schwindet der Kostenvorteil der Sojus.

Sie haben für viel Geld eine Infrastruktur für Sojus-Starts gekauft.
Gespart haben sie dabei nicht, sondern sich für viel weiteres Geld noch die vertikale Integration geleistet.
Dann haben sie sich auf Verträge eingelassen, die sie vom Betrieb ausschließt.
Die Startgesellschaft Arianespace hat keine Kontrolle über die Prozesse beim Start, Flug oder Qualität!
Die Russen bestimmen, was dort wie fliegt.
Auf solche Verträge hätte man niemals eingehen dürfen!

Die Russen haben sich die Startanlagen in Kourou fürstlich bezahlen lassen.
War das am Ende wirklich billiger?
Und wenn: Billiger als was?
Was haben sie denn tatsächlich für das viele Geld erhalten?
Wenn sie mal was starten wollen, müssen sie die Russen fragen und dort eine Rakete kaufen.
Die Russen sagen dann: 'Tut uns leid, die Produktionskapazität ist ausgelastet, wir brauchen unsere Raketen selber.'
Dann stehen sie da - haben nichts - aber das Geld ist ausgegeben.
Seltsam gespart. :-\

Vielleicht hätte man einfach parallel zur Ariane 5 die Ariane 4 erhalten sollen.
Dann hätte man nichts bauen brauchen, für die Ariane 4 war alles vorhanden und eingespielt.
Man hatte mit der Ariane 4 ein leistungsfähiges und zuverlässiges System und vor allem die volle Kontrolle.
Das hat man plattgemacht, um die vermeintlich billige Katze im Sack zu kaufen! (ohne Kontrolle über irgendwas)
Was für ein Deal! 8)

Bedenken sollte man auch: Beim Weiterbetrieb der Ariane 4 wären die Gelder und Produktionskapazitäten in der EU geblieben.

Die Ariane 4 wäre ein würdiger Träger, um das europäische Navigationssystem im Orbit zu installieren! :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 24. August 2014, 13:40:38
Die Ariane 4 wäre ein würdiger Träger, um das europäische Navigationssystem im Orbit zu installieren! :)

Würdig vielleicht, aber mit UH25 und N2O4 betrieben? Ich glaube das würde heute nicht mehr in die Zeit passen.  ???

Grüße Rücksturz
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 24. August 2014, 13:58:41
Arianespace Mitarbeiter in Russland? Das wird auch daran scheitern, dass die Russen sicher ihre Betriebsgeheimnisse für sich behalten wollen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: proton01 am 24. August 2014, 14:33:00
Würdig vielleicht, aber mit UH25 und N2O4 betrieben? Ich glaube das würde heute nicht mehr in die Zeit passen.  ???

Mit der Begründung dürften dann Proton und die indischen Träger auch nicht mehr starten. Das Vikas Triebwerk ist quasi eine Lizenz des Viking.

Einige Oberstufen wie z.B. Fregat, Aestus, Ikar, verwenden auch solche Treibstoffe (UH25 ist eine Hydrazin-Mischung und daher sehr ähnlich zu MMH und UDMH)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: proton01 am 24. August 2014, 14:38:12
Arianespace Mitarbeiter in Russland? Das wird auch daran scheitern, dass die Russen sicher ihre Betriebsgeheimnisse für sich behalten wollen.

Vieleicht verstehe ich es falsch, aber wenn zur Unfall-Untersuchung Arianespace-Mitarbeiter nach Russland reisen ist das per se nicht verboten. Die wissen dann schon was sie sagen dürfen und waas nicht.
Zur Vereinbarung von 'Sojus in Kourou' waren sicher sdchon mehrere dort.
Aber ob es auch dort Quality-Audits durch Arianespace gab weiß ich nicht. Aber auch das wäre nicht verboten, wenn man Geld verdienen will muss man manches dem Kunden offenbaren, vor allem wenn es Anlass zu Besorgnis gibt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 24. August 2014, 14:51:42
Nicht schützenswerte Informationen wird Russland sicher an Arianespace weiterleiten. Sicher kann man sich auch über die Prozesse zur Qualitätssicherung informieren lassen. Aber die ganzen internen Details. Wie will Arianespace überprüfen, ob der Bordcomputer der Fregat richtig programmiert wurde, ohne selbst Zugriff auf die Systeme zu bekommen.

Und wie wir bei SpaceNews gelesen haben, läuft alle Telemetrie über Russland. Das Sojusgelände in Kourou scheint auch einen besonderen territorialen Status zu haben, das heißt da darf man auch nur mit russischer Erlaubnis rein. Soviel ich weiß wurden Sojus und Ariane auch schön weit auseinander gebaut, damit man sich nicht gegenseitig auf die Finger schauen kann. Es ist meiner Meinung nach klar, dass man hier die jeweils eigene Technik voneinander abschirmt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 24. August 2014, 14:59:53
Es droht eine 6-Monatige Verschiebung im Galileoprogramm:
Zitat
Sources in Brussels say that the two Galileo satellites launched on Friday (August 22, 2014) will likely never reach their proper orbits, and the failure will mean new delays for the Galileo program, as Soyuz launches will be frozen until an investigation is performed and causes identified.

One knowledgable source explained, ""Investigations and corrective actions, if required, usually take no less than six months. So, I would be surprised of another launch before March-April next year."
http://www.insidegnss.com/node/4165 (http://www.insidegnss.com/node/4165)

Quellen aus Brüssel berichten, dass die weiteren Galileostarts eingefroren werden bis die Ursache für das Unglück verstanden ist. Und Untersuchungen in Europa dauern in der Regel mindestens 6 Monate.

Zitat
Arianespace has final authority for Soyuz missions launching from the spaceport near Kourou, French Guiana, although Russian ground crews manage the launch preparations and the final countdown. So, the responsibility for the launch failure falls on Ariannespace, say our sources. And while this is certainly correct, taxpayers are going to look to the EU for answers.
Die Schuldfrage gibts auch noch. Arianespace soll Schuld sein. Ich frage mich, ob es hier politische Opfer (in Form von Rücktritten) geben wird...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: proton01 am 24. August 2014, 15:05:38
Nicht schützenswerte Informationen wird Russland sicher an Arianespace weiterleiten. Sicher kann man sich auch über die Prozesse zur Qualitätssicherung informieren lassen. Aber die ganzen internen Details. Wie will Arianespace überprüfen, ob der Bordcomputer der Fregat richtig programmiert wurde, ohne selbst Zugriff auf die Systeme zu bekommen.

Und wie wir bei SpaceNews gelesen haben, läuft alle Telemetrie über Russland. Das Sojusgelände in Kourou scheint auch einen besonderen territorialen Status zu haben, das heißt da darf man auch nur mit russischer Erlaubnis rein. Soviel ich weiß wurden Sojus und Ariane auch schön weit auseinander gebaut, ...

Ja sicher ist das nicht einfach, wenn man sich die Konkurrenz ins Haus holt. Aber einiges kann man machen, z.B. prüfen ob die Bordprogrammierung von einer zweiten unabhängigen Institution verifiziert wurde, u.ä. Solche Möglichkeiten muss man aber vorher vereinbaren. Jeder ESA-Auftragnehmer muss sowas akzeptieren.

Das Sojus-Gelände ist außerhalb des CSG (CNES-Gelände für Ariane und Vega) in Sinnamary (und nicht in Kourou), wohl auch zur Trennung der Ariane und Sojus Mannschaften.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 27. Oktober 2014, 14:17:04
Die EU/EC hat offenbar nochmals bestätigt, dass Soyuz weiter die "baseline" für das Galileo-Programm ist. Man möchte die Verträge einhalten/erfüllen.

Gleichzeitig scheint die EC Druck gegenüber OHB aufzubauen, da die Galileo-Konstellation hinter den Meilensteinen aus den Verträgen zurückliegt. Das Wort "Vertragsstrafe" wird wohl deutlicher ausgesprochen.
Da scheint wohl etwas in den Verträgen zu stehen, womit die EC einen deutlichen Hebel ansetzen kann ... auch bei Pech, wie dem letzten Start.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 27. Oktober 2014, 15:52:25
Die EU/EC hat offenbar nochmals bestätigt, dass Soyuz weiter die "baseline" für das Galileo-Programm ist. Man möchte die Verträge einhalten/erfüllen.

Gleichzeitig scheint die EC Druck gegenüber OHB aufzubauen, da die Galileo-Konstellation hinter den Meilensteinen aus den Verträgen zurückliegt. Das Wort "Vertragsstrafe" wird wohl deutlicher ausgesprochen.
Da scheint wohl etwas in den Verträgen zu stehen, womit die EC einen deutlichen Hebel ansetzen kann ... auch bei Pech, wie dem letzten Start.

OHB schrieb das:
http://www.ohb.de/media-relations/pressemitteilungen-detail/items/status-galileo-foc-satelliten.html (http://www.ohb.de/media-relations/pressemitteilungen-detail/items/status-galileo-foc-satelliten.html)

Zitat
...Die Satelliten sind Eigentum der Europäischen Union. Der Eigentümerwechsel hat wenige Tage vor dem Start in Kourou, Französisch-Guayana, stattgefunden. Die Startverträge mit Arianespace sind direkt von der ESA im Auftrag der EU abgeschlossen worden, OHB ist hierbei nicht Vertragspartner.
...
* Die FOC - (Full Operational Capability) Phase des Galileo-Programms wird von der Europäischen Union finanziert und durchgeführt. Die Europäische Kommission und die ESA haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der die ESA als Entwicklungs- und Beschaffungsagentur im Auftrag der Kommission handelt. Die hier dargestellte Sichtweise spiegelt nicht zwangsläufig die offizielle Position der Europäischen Union und/oder der ESA wider. "Galileo" ist eine Schutzmarke unter der OHIM-Anwendungsnummer 002742237 der EU und ESA.
...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 27. Oktober 2014, 17:08:48
Arbeit für die Juristen auf beiden Seiten ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ruhri am 25. November 2014, 12:07:51
Womöglich eröffnet uns diese Panne nun sogar ganz neue Möglichkeiten zur Forschung (Relativitätstheorie und Gravitationwellen) und zur Navigation (schnellere Mehrdeutigkeitsbestimmung von Trägerphasen durch größeren Dopplereffekt). Warten wir es also ab.

Navigationssystem Galileo: Perfekt verpeilt im Orbit
 (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/navigationssystem-galileo-panne-koennte-navigation-verbessern-a-999475.html#ref=plista)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Skamander am 04. Dezember 2014, 17:20:24
lt. ESA vom 03.12.2014 hat Galileo 5 nach mehreren Bahnkorrekturmanövern eine brauchbare Umlaufbahn
erreicht und beginnt mit dem Senden von Navigationssignalen.
Es folgt nun eine umfassende Testkampagne.
Nach Abschluss dieser Testkampagne wird über die Nutzung als Teil der
Galileo-Gesamtkonstellation entschieden.
Für Galileo 6 ist das gleiche Vorgehen geplant, also zuerst Bahnkorrektur und dann
Test.

Quelle:
http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Galileo-Satellit_sendet_Navigationssignale_von_neuer_Umlaufbahn (http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Galileo-Satellit_sendet_Navigationssignale_von_neuer_Umlaufbahn)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. Dezember 2014, 15:56:03
Hallo zusammen,

hier ein Update, was ich so "höre":

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Dezember 2014, 20:45:34
Hallo zusammen,

hier ein Update, was ich so "höre":

  • Die Ariane 5 wird wohl frühestens Ende 2015 für Galileo bereitstehen. Die Adaption scheint sich zu verzögern.
...
[/list]

-> http://europa.eu/rapid/press-release_IP-12-95_de.htm (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-12-95_de.htm)

4 Jahre Adaption
:-X
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Dezember 2014, 23:30:57
Mal was Positives zu Galileo,

Es gibt erste Navigationsergebnisse ausschließlich mit den in Betrieb befindlichen IOV -Satelliten 1-3 und FOC -1 (Galileo 5/Doresa...)

http://magicgnss.gmv.com/wordpress/?m=201412 (http://magicgnss.gmv.com/wordpress/?m=201412)

Es funktioniert scheinbar irgendwie, gar nicht so schlecht  :D
Ist alles noch in einem frühen Stadium, macht aber Hoffnung.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: McFire am 16. Dezember 2014, 00:59:59
Könnte das und ähnliche aus der Not Geborene "doch noch Erfolge"  daran liegen, daß man heutzutage in der Lage ist, sowohl auf der Softwareseite eine wesentlich höhere Flexibilität bereitzustellen und (dazugehörig) mehr und bessere strahlengehärtete Hardware + Speicherchips zu verbauen ?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 22. Dezember 2014, 22:58:54
Das ESA Preview 2015:

http://www.esa.int/esatv/Videos/2014/12/Preview_2015 (http://www.esa.int/esatv/Videos/2014/12/Preview_2015)

Die ESA plant für 2015 den Start von mindestens 4 Galileo-Satelliten, entweder mit 2 Sojus oder einer Ariane 5.

Was für ein Tempo  ???
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 23. Dezember 2014, 00:19:07
Wenn sie in dem Tempo weiter machen, wird Galileo vielleicht schon zeitgleich mit der bemannten Mars-Landung voll einsatzfähig sein. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 23. Dezember 2014, 18:55:30
Inzwischen sind auch 4 Galileo-FOC Satelliten im ESA Testzentrum, ESTEC, in den Niederlanden. Galileo-FOC FM6 (Oriana)
ist gerade angekommen. Sie (ein Mädchen) soll ab Januar getestet werden.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Four_Galileo_satellites_at_ESA_test_centre (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Four_Galileo_satellites_at_ESA_test_centre)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044048.jpg)

FOC -Flugmodell Nr. 5 (Alba) hat den Thermal-Vakuum-Test absolviert.
FOC -FM3 (Adam  ;) mal ein Junge) und FM4 (Anastasia) haben ihre Tests bereits beendet und warten auf ihre Abnahmeberichte.
Wenn die erteilt sind, sind sie im Prinzip bereit für den Transport nach Kourou. 
Die ESA und die Europäische Kommission entscheiden zur Zeit den Fahrplan für die nächsten Starts.

Was gibt es da zu entscheiden? Hoch damit!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 23. Dezember 2014, 19:53:53
Da geht es wahrscheinlich um die (eigene) Freigabe für Flüge mit der Sojus, da es dort mehrere Empfehlungen gibt, die man möglichst umgesetzt sehen möchte ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 15. Januar 2015, 18:39:17
Die EU hat das Vertrauen in die Sojus fast verloren. Gründe sind der falsche Orbit und eine weitere Anomalie im Dezember:
http://spacenews.com/soyuz-glitches-shake-european-commissions-confidence-in-vehicle/ (http://spacenews.com/soyuz-glitches-shake-european-commissions-confidence-in-vehicle/)

Sieht für mich nach Ariane 5 aus dann. Allerdings sind für die Ariane 5 weitere Qualifikationstests nötig und dafür gibts noch nicht einmal den notwendigen Auftrag. Ende Januar soll eine Entscheidung fallen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 16. Januar 2015, 14:45:07
Die EU hat das Vertrauen in die Sojus fast verloren. Gründe sind der falsche Orbit und eine weitere Anomalie im Dezember:
http://spacenews.com/soyuz-glitches-shake-european-commissions-confidence-in-vehicle/ (http://spacenews.com/soyuz-glitches-shake-european-commissions-confidence-in-vehicle/)
...

Hmm, das mit den Telemetriedaten bei VS10 ist merkwürdig.
Wenn die Bahndaten, welche sich auf diesem FTP-Server befinden: ftp://ftp.kiam1.rssi.ru/pub/gps/kuru/20141218_o3b/ (ftp://ftp.kiam1.rssi.ru/pub/gps/kuru/20141218_o3b/)
auf Telemetriedaten beruhen, dann müssten die russischen Stationen (später als Hawaii ??) etwas von der Fregat empfangen haben.
Müsste man mal durchrechnen, ob das mit der Zeit der Dateien hinkommt.
Dieser Server gehört scheinbar hierzu: http://www.kiam1.rssi.ru/index.php?id=prj&cnt=kuru (http://www.kiam1.rssi.ru/index.php?id=prj&cnt=kuru)
Es gibt auch Daten von VS09 in dem Ordner: ftp://ftp.kiam1.rssi.ru/pub/gps/kuru/ (ftp://ftp.kiam1.rssi.ru/pub/gps/kuru/)
Wenn ich die in den Rechner eingebe, den ich immer benutze, bekomme ich kreisformige Umlaufbahnen mit der richtigen Höhe und Inklination für die beiden Galileo-Satelliten.
Was dann als falsch herausgestellt hat.
Kennt sich da jemand damit aus, und weiss was das für Daten sind?

...
Allerdings sind für die Ariane 5 weitere Qualifikationstests nötig und dafür gibts noch nicht einmal den notwendigen Auftrag. Ende Januar soll eine Entscheidung fallen.

Das fällt ja zeitig auf. Ich meine bei OHB gelesen zu haben, daß alle FOC Satelliten gleich sein sollen.
Sollten dann nicht alle für die Anforderungen eines Ariane-Starts qualifiziert werden?  ???

Ob es die Ariane 5 ES besser als die Fregat kann, muss sie erst beweisen.

Edit: FTP-Links repariert.  :P
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 21. Januar 2015, 22:34:39
Zitat
ESA ops chief Reiter: 2 Galileo sats to launch ~ March 27 on Euro Soyuz, then 2 more on Sept Soyuz & final in Dec. No 2015 Ariane 5 Galileo.
https://twitter.com/pbdes

2 Galileosatelliten am 27. März, dann 2 im September und 4 auf Ariane im Dezember.

Konnte also die EU ihre Vorbehalte überwinden?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 21. Januar 2015, 22:44:48
nein, die Entscheidung bei der EU steht noch aus, so schnell geht das da nicht in der EU.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 27. Januar 2015, 10:20:58
morgen treffen sich 28 Staaten und der Kommissionspräsident, um über die Galileo-Starts 2015 zu entscheiden.

Peter B. de Selding meint dazu: niemand will wohl Verantwortung übernehmen.

https://twitter.com/pbdes/status/559992328539357184
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 28. Januar 2015, 13:34:02
tobi, falscher Thread, EDRS hat mit Galileo nix zu tun.

EU-Kommissarin Fr. Bienkowska sagt, das die EU mit dem Start von Sojus im März und im Sept. und einem dritten Ende des Jahres einverstanden ist. Ihre Top-Galileo-Priorität ist erster Service in 2016 und 30-Sat-Konfiguration in 2020.

https://twitter.com/pbdes

Der europäische Traum geht weiter. ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 28. Januar 2015, 15:43:19
Ups! :o

Habs verschoben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 02. Februar 2015, 14:06:16
Die EU möchte die Starts und Satelliten jetzt versichern. Für den Märzstart ist offenbar nur der Start versichert. Arianespace würde bei Fehlstart einen zweiten Start zur Verfügung stellen. Für alles danach sollen auch die Satelliten versichert werden. Ich verstehe das so, dass auch der Betrieb versichert wird.

Mit China scheint es eine Einigung zur Frequenzüberlappung zu geben. In der nächsten Galileo-Generation dürfen die Sats offenbar das PRS-Signal stärker abstrahlen. Aber auch so sei die Technologie heute so weit, dass es keine reale gegenseitige Störung gäbe.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 28. Februar 2015, 14:10:20
Wo ist Milena?

Milena, das ist Doresas Schwester oder auch Galileo FOC FM2 (Galileo 6, GSAT0202), ist verschwunden!
Am 16.01. hatte ESA Generaldirektor Jean-Jacques Dordain bekannt gegeben, daß die Anhebung der Umlaufbahn des
2. Galileo FOC begonnen hätte. Es sollte einige Wochen dauern.

http://gpsworld.com/second-wayward-galileo-satellite-moving-to-new-orbit/ (http://gpsworld.com/second-wayward-galileo-satellite-moving-to-new-orbit/)
http://gpsworld.com/the-system-esas-second-foc-moves-up/ (http://gpsworld.com/the-system-esas-second-foc-moves-up/)

Die letzten TLE-Daten, die ich gefunden habe, sind vom Tag 15032, also dem 1.02.2015.
Da hatte sich die ursprüngliche Umlaufbahn erst minimal verändert. Umlaufzeit 705 min anstatt 703 min vorher (glaube ich).
Galileo FOC FM1(Doresa) hat nach der Anhebung der Bahn eine Umlaufzeit von 776 min. Davon gibt es von den Amis auch
aktuelle TLE-Daten  :) . Von Galileo FOC FM2 nicht. Auch sonst habe ich keine Infos gefunden.

Weiss jemand wo Milena ist?

___

Hier ist der Galileo-Status vom 12.12.2014:
http://www.geo-info.nl/download/?id=17716893&download=1 (http://www.geo-info.nl/download/?id=17716893&download=1)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 05. März 2015, 17:33:09
Einsatzbereitschaft Satellitennavigationssatelliten:
Zitat
GPS SV's: 32 OK: 29. GLN SV's: 24 OK: 24. BDS SV's: 13 OK: 13. GAL SV's: 5 OK: 0. QZSS SV's: 1 OK: 0.
https://twitter.com/GNSS_Status

GPS 29/32, Glonass & Beidou 100%, Galileo 0%.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 05. März 2015, 23:28:00
Wo ist Milena?
...

Unsere amerikanischen Freunde haben Milena wiedergefunden.  :)

Zitat
GSAT0202               
1 40129U 14050B   15062.41666667 -.00000017  00000-0  00000+0 0  9990
2 40129  49.8139  77.7765 1561340  34.0974  87.6987  1.85520887  3943

Die Bahndaten für Galileo FOC FM2/Milena :
Perigäum: 17231 km
Apogäum: 25967 km
Inklination: 49,81 grad
Umlaufzeit: 776 min. 12 sek.

Die Anhebung der Umlaufbahn hat offensichtlich funktioniert.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 14. März 2015, 21:44:31
Hallo,

Die ESA berichtet nun auch von der erfolgreichen Orbit-Anhebung bei Galileo 6 (Galileo FOC FM-2......).
Die Navigationsnutzlast soll demnächst getestet werden.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/The_future_-_Galileo/Launching_Galileo/Sixth_Galileo_satellite_reaches_corrected_orbit (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/The_future_-_Galileo/Launching_Galileo/Sixth_Galileo_satellite_reaches_corrected_orbit)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045334.jpg)

Die beiden Galileo FOC Satelliten sind jetzt um 180° versetzt auf ihrer immer noch ziemlich elliptischen Bahn. (blaue Bahn)

GPSWorld hat auch darüber berichtet: http://gpsworld.com/orbit-of-second-wayward-galileo-satellite-adjusted/ (http://gpsworld.com/orbit-of-second-wayward-galileo-satellite-adjusted/)

Und berichtet den Nachteil, daß die abnormale Bahn von Galileo 5 (und 6) nicht korrekt im Galileo-Almanac übermittelt werden kann.
Zitat
...Galileo 5 is transmitting L-band signals but its orbit cannot be properly represented in the Galileo broadcast almanac....
Der Almanac ist, nach meinem Verständniss, eine Übersicht über die ungefähre Bahn und den Status jedes einzelnen Satelliten
im System. Er wird von allen Satelliten gesendet. Neuere Empfänger kommen wohl auch ohne Almanac aus, bei älteren dauert es länger bis die Position das erste mal bestimmt werden kann.
Wikipedia über den GPS-Almanac:
http://en.wikipedia.org/wiki/GPS_signals#Almanac (http://en.wikipedia.org/wiki/GPS_signals#Almanac)
Ich verstehe nicht viel davon
Was sagt die Wissenschaft dazu?

Gruß,
GerdW
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 07:44:44
Die Almanac-Informationen scheinen damit "beschränkt" zu sein. Ich verstehe da so, dass sie nicht die "kompletten" oder "absoluten" Ephemeriden der gesamten Konstellation enthalten. Sind es vielleicht nur "Korrekturdaten", ausgehend von erwarteten "Start-" oder "Standard-Ephemeriden" für die Konstellation? Oder kann der Algorithmus im Empfänger nur Korrekturen in einem beschränkten Bereich berechnen? Offenbar ging es bei der Almanac-Funktion ja um schnelles/effizientes Berechnen im Empfänger, bei begrenzter Rechnerleistung ... Wenn die Ephemeriden der beiden Satelliten jetzt "zu weit" neben dem Standard liegen, funktioniert das wohl nicht mehr. Entweder lässt sich das nicht im Almanac kodieren, oder die Empfänger können es nicht berechnen.

So meine erste Interpretation/Spekulation. Vielleicht finden wir ja was dazu im Netz ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 08:07:34
Es gibt offenbar zwei Formate des Almanac für NavStar: YUMA und SEM. Dort stehen an sich schon die echten Orbitparameter drin, ggf. mit unterschiedlichen Einheiten. Nur bei der Inklination unterscheiden sie sich. Bei YUMA steht die Inklination drin, bei SEM die Abweichung zu einem Nominalwert (0.3 semi circle? .... sollen wohl 55° sein).

Hmmm, warum sollen sich die Abweichungen der beiden Galileos darin nicht abbilden lassen? Woher kommt da eine Randbedingung?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 08:32:02
Ah, mit etwas mehr Lesen ... finden sich auch die Informationen.

Der SEM-Alamanac kann Exzentrizitäten verarbeiten 0<=e<=0,03. Die beiden Galileos haben derzeit e ~= 0,15.

Der SEM-Almanac kann sonst verarbeiten:
- Inklinationsabweichungen bis 18° (die beiden Galileos weichen derzeit ca. 5° ab, also keine Beschränkung)
- Abweichungen der großen Halbachse zwischen 6.400 m und 100.000.000m (also praktisch keine Beschränkung)
- Länge des aufsteigenden Knotens zwischen -180° und + 180° (praktisch keine Beschränkung)
- Änderungsrate des aufsteigenden Knotens zwischen -0,00018°/s und + 0,00018°/s (keine Ahnung, wie das bei den Galileos gerade aussieht)
- Argument des Perizentrumes zwischen -180° und + 180° (praktisch keine Beschränkung)
- mittlere Anomalie zwischen  -180° und + 180° (praktisch keine Beschränkung)

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. März 2015, 10:08:48
Vielen Dank Schillrich für deine Recherche  :)

Ich habe auch etwas gefunden. In diesem (mächtigen, für mich zu 99,9% unverständlichen) Werk:

http://ec.europa.eu/enterprise/policies/satnav/galileo/files/galileo-os-sis-icd-issue1-revision1_en.pdf (http://ec.europa.eu/enterprise/policies/satnav/galileo/files/galileo-os-sis-icd-issue1-revision1_en.pdf)

gibt es eine Menge Informationen zu den Galileo-Signalen. Auf Seite 54 (pdf-Page 64) im Abschnitt "5.1.10. Almanac" gibt es eine Tabelle:
Die Exzentrizität hat eine Skalierungseinheit von 2^-16. Übertragen werden aber nur 11 bits, wäre nach meiner einfachen
Logik * 2^0 bis * 2^10, also maximal 0,015625 <- falsch, richtig: 0,031234....
...Die beiden Galileos haben derzeit e ~= 0,15.
...

Das würde also bei Weitem nicht ausreichen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 10:30:08
Mir fällt gerade auf: Ich hatte beim NavStar Almanac gesucht. Der von Galileo könnte anders aussehen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. März 2015, 10:57:25
Noch eine Ergänzung: Ich hatte beim NavStar Almanac gesucht. Der von Galileo könnte anders aussehen.

Das soll aber ähnlich sein.
Selbst wenn ich mich bei der maximalen Exzentrizität um ein bit verhauen hätte (wäre dann etwa 0,03) geht es wohl mit 11 bits nicht, die Exzentrizität von Galileo 5 und 6 im Almanac zu übermitteln.
gpsworld könnte Recht haben.

Zurzeit sind nur SV11 (IOV -1) ,SV12 (IOV -2) und SV19 (IOV -3) im Almanac. SV20 (IOV -4 teilw. defekt) und SV18 (FOC FM1) nicht.

http://www.gsc-europa.eu/system-status/almanac-data (http://www.gsc-europa.eu/system-status/almanac-data)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 11:20:07
Ich überschlage das so:

In den 11 bits können dual Werte zwischen 0 und 2047 übertragen werden. Jedes Bit repräsentiert eine Schrittweite von 2-16 = 0,0000153. Damit kommt man dann e=0 bis e=0,0312.

Ich habe mir jetzt auch die normalen Ephemeriden im Galileo-System angeschaut. Da scheint e=0,5 die Grenze zu sein.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. März 2015, 12:05:01
Ich überschlage das so:

In den 11 bits können dual Werte zwischen 0 und 2047 übertragen werden. Jedes Bit repräsentiert eine Schrittweite von 2-16 = 0,0000153. Damit kommt man dann e=0 bis e=0,0312.

Ich habe mir jetzt auch die normalen Ephemeriden im Galileo-System angeschaut. Da scheint e=0,5 die Grenze zu sein.

Ja, ich habe mich oben verrechnet. Der Bereich im Almanac reicht aber auch so nicht. Eine Lösung gibt es wahrscheinlich nicht,
ausser die Daten dieser beiden Satelliten nicht im Almanac zu senden. hmm  :-\
Bei den Ephemeriden ist das also kein Problem.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. März 2015, 14:09:47
Spannend ist es bei solchen "ungeplanten Sonderkonstellation" immer, wenn man sich dann fragt: Warum haben wir diese Beschränkung so (eng) gezogen? Manchmal gab es dann keinen zwingenden Grund, sondern irgendein Wert musste halt definiert werden ... und wenn alles normal liefe, würde das auch nie als Beschränkung auffallen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 27. März 2015, 15:49:41
Zitat
ESA: We have submitted proposal to EU Commission to build 4-6 additional Galileo sats to have 30-sat constellation (inc 6 spares) by 2020.

ESA: 2 Galileo sats launched Aug in bad orbit can be integrated into constellation w/ ~ EUR 5M ($5.5M) investment in ground network.

ESA: We've determined cause of failure on 1 of 4 Galileo validation sats: the antenna. Software patch on other 3 to lessen chance of repeat.

ESA: We will be purchasing insurance for our Galileo satellites, one by one, starting w/ the next launch, set for Sept. on Euro Soyuz.
https://twitter.com/pbdes

1. ESA reicht bei EU einen Vorschlag ein, 4-6 weitere Satelliten zu bauen.
2. Die 2 Satelliten im falschen Orbit können für 5,5 Millionen Dollar in das Netzwerk eingebaut werden.
3. Die Ursache für den kaputten IOV -Satellit ist bekannt, die Antenne ist schuld.
4. Ab September gibts ne Versicherung für die Satelliten

Außerdem: es scheinen nur 4-6 Galileosatelliten dieses Jahr zu fliegen, ein Start heute, einer im September und einer im Zeitraum Dezember/Januar.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 27. März 2015, 17:24:50
Zitat
2. Die 2 Satelliten im falschen Orbit können für 5,5 Millionen Dollar in das Netzwerk eingebaut werden.
3. Die Ursache für den kaputten IOV -Satellit ist bekannt, die Antenne ist schuld.

Gab es nicht auch bei den Test`s der ersten FOC -Satelliten am ESTEC Probleme mit den Antennen? Oder erinnere ich mich da falsch? Hoffen wir, daß die FOC -Satelliten haltbar sind.

Bisher sieht es gut aus. Milena (Galileo FOC FM2, GSAT0202, usw.) sendet inzwischen auch.

http://magicgnss.gmv.com/wordpress/?p=1850 (http://magicgnss.gmv.com/wordpress/?p=1850)

Gute Arbeit.  :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 27. März 2015, 23:24:54
Zitat
Many Euro Commission officials seemed to run from Galileo after Aug anomaly. Not Daniel Calleja of DG Enerprise. He's at launch.#Galileo
https://twitter.com/pbdes/status/581579658069671937

Der letzte EU-Funktionär, der sich öffentlich mit Galileo zeigt?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 14. Juni 2015, 16:00:29
Zur Zeit befinden sich 4 Galileo-FOC Satelliten im ESA-Testzentrum ESTEC in Noordwijk. Galileo 12 (bzw. FOC Nr. 8 ) ist am
13. Mai mit dem LKW aus Bremen angekommen. Galileo 11 hat  einen Teil seiner Tests schon absolviert.
Galileo 9 und 10 sind eingelagert, und warten auf ihren Transport nach Kourou Ende Juli und den Start mit einer Sojus im September.
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Four_Galileos_together_in_ESA_test_centre (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Four_Galileos_together_in_ESA_test_centre)

Die im März gestarteten Galileo 7 und 8 senden wohl,
http://gpsworld.com/newest-galileo-satellites-now-transmitting/ (http://gpsworld.com/newest-galileo-satellites-now-transmitting/)

sind aber noch nicht offiziell in der Konstellation.
http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 14. Juni 2015, 16:56:39
Dabei stelle ich mir  ::) schon wieder die Frage: Warum wurde der Start von Sojus VS12 im September geplant und nicht schon
Ende Juli/Anfang August.  Laut NSF (glaubwürdige Quelle: @Jester) ist zwischen den Arianestarts 224 (8.7.) und 225 (21.8. ) eine grössere Lücke geplant. Der 2. Satellit (Galileo 10) für VS-12 ist im Dezember 2014 beim ESTEC angekommen. Da war auch schon bekannt, wie lange die Tests dauern würden und durch Galileo 5 "Doresa" bewiesen, daß die OHB Satelliten im Orbit funktionieren.
So wie es jetzt ist, will Arianespace in etwa 4 Monaten vor Weihnachten 3 Arianestarts, einen Vegastart und 2 Sojus-Starts abwickeln.
Bei Verschiebungen rutscht dann der 2. Sojus-Start vielleicht von Dezember nach Februar(?) 2016.
Oder kommen die Russen trotz  russischem Weihnachtsfest im Januar nach Kourou?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 03. Juli 2015, 12:54:08
Sieben (in Zahlen: "7") Leute (mittleres Alter: 23) steuern das komplette GPS-System:
http://www.afspc.af.mil/news1/story.asp?id=123451870 (http://www.afspc.af.mil/news1/story.asp?id=123451870)

Das schaffen wir doch bei Galileo sicher auch, oder?

Ups:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047074.jpg)

Schon gefailed! ;D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 03. Juli 2015, 13:09:47
Schon gefailed! ;D

Wenn Galileo spaeter dann mal in den Routinebetrieb geht dann werden da sicherlich auch weniger Leute in dem Kontrollraum sitzen. Vor allen Dingen sind hier mit Sicherheit sieben Controller gemeint die man permanent auf Schicht hat um alle GPS Satelliten zu ueberwachen. Und jetzt sag mir bitte noch welche von den Personen auf deinem Bild sind Schichtarbeiter und welche nicht. ;)

Uuund, aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass solche Promofotos zu 90% gestellt sind, ganz nach dem Prinzip ("Stell dich mal da hin und tu so als ob du ganz konzentriert arbeitest.") :D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: blackman am 03. Juli 2015, 13:54:28
Uuund, aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass solche Promofotos zu 90% gestellt sind, ganz nach dem Prinzip ("Stell dich mal da hin und tu so als ob du ganz konzentriert arbeitest.") :D

Hahahaha  ;D ;D Das kenn ich auch.. Und immer die schönsten und Kompliziertesten Anzeigen sollen auf den Monitoren angezeigt werden  ;D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 01. September 2015, 20:53:37
Europäische Hersteller vom Galileo Bodensegment fürchten die Konkurrenz aus Übersee, weil die mehr staatliche Unterstützung bekommt:
http://spacenews.com/galileo-services-group-urges-european-government-support-to-match-competitors/ (http://spacenews.com/galileo-services-group-urges-european-government-support-to-match-competitors/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 09. Oktober 2015, 18:25:37
So sieht offiziell die aktuelle Konstellation von Galileo aus.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050094.jpg)
http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

Da der GSAT0103 für einige Tage planmässig ausser Betrieb ist, sind zwei Satelliten aktuell verfügbar.  :o

---

Einen Überblick gab es bei InsideGNSS am 16.9. .

http://www.insidegnss.com/node/4670 (http://www.insidegnss.com/node/4670)

Die verbliebenen 3 IOV -Satelliten (GSAT0101 - 0103) senden wohl mit geringerer Leistung, damit sie nicht wie IOV -4 (GSAT0104) kaputt gehen.

(spekuliere nur: oder ist das vielleicht die Leistung, welche für die IOV von Anfang an vorgesehen war? )


Die ersten beiden FOC -Satelliten  funktionieren wohl prima. Ob sie allerdings, wegen ihrer falschen Umlaufbahn, jemals im Alltag zur Standortbestimmung genutzt werden können, ist unklar. Sie sind in der Konstellation auch nicht geführt.
Die Inbetriebnahme, der im März gestarteten FOC -3 und 4 (GSAT0203/0204), dauert länger als geplant.  :-\
FOC -5/6 (GSAT0205/0206) müssen noch zu ihren endgültigen Positionen driften.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 16. November 2015, 13:54:49
Kurzes Update zu den Satelliten:

GSAT0203 und GSAT0204 vom März sollen Ende November ins finale Testreview gehen und danach den vorläufigen Betrieb aufnehmen.
GSAT0205 und GSAT0206 vom September sollen im Januar so weit sein.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 20. November 2015, 21:16:23
Kurzes Update zu den Satelliten:

GSAT0203 und GSAT0204 vom März sollen Ende November ins finale Testreview gehen und danach den vorläufigen Betrieb aufnehmen.
GSAT0205 und GSAT0206 vom September sollen im Januar so weit sein.

Vielen Dank für das Update @Schillrich

Vom 20. bis 23. Oktober 2015 fand in Prag der "International Association of Institutes of Navigation (IAIN) World Congress"
statt. Dort gab es ein Statusupdate  zu Galileo und EGNOS von  Günter W. Hein (https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_W._Hein) .

http://iain2015.guarant.eu/files/keynote-lectures/iain-2015-keynote-lecture-hein.pdf (http://iain2015.guarant.eu/files/keynote-lectures/iain-2015-keynote-lecture-hein.pdf)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 20. November 2015, 22:06:26
Die technologischen Zukunftsperspektiven sind da ganz interessant:
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 05. Dezember 2015, 14:13:42
Am 1.12. haben die Galileo-Satelliten GSAT0203 und GSAT0204 (FOC -FM3/Adam und FOC -FM4/Anastasia) ihren operativen Betrieb aufgenommen. Gestartet wurden sie am 27.03.2015.
So berichtet die ESA:
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/More_Galileo_satellites_broadcasting_navigation_signals (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/More_Galileo_satellites_broadcasting_navigation_signals)

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 08. Januar 2016, 21:47:49
"GIOVE-A 10 Jahre im produktiven Einsatz

Am 28. Dezember 2015 jährte sich zum 10. Mal der Starttag des Galileo-Testsatelliten GIOVE-A. Der Technologiedemonstrator befindet sich noch immer in brauchbarem Zustand und wird von seinem Hersteller weiter eingesetzt."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch auf der Portalseite:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05012016184557.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05012016184557.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 29. Januar 2016, 00:21:59
Zitat
NOTICE ADVISORY TO GALILEO USERS (NAGU) 2016001
DATE GENERATED (UTC): 2016-01-28 15:15
 
NAGU TYPE: AVAILINIT
NAGU NUMBER: 2016001
NAGU SUBJECT: AVAILABLE AS FROM 2016-01-28
NAGU REFERENCED TO: 2015011
START DATE EVENT (UTC): 2016-01-28 09:02
END DATE EVENT (UTC): N/A
SATELLITE AFFECTED: GSAT0206
SPACE VEHICLE ID: 30
SIGNAL(S) AFFECTED: ALL
 
EVENT DESCRIPTION: GALILEO SATELLITE GSAT0206 (ALL SIGNALS) IS AVAILABLE SINCE/AS OF 2016-01-28 BEGINNING 09:02 UTC.  GSAT0206 IS POSITIONED IN SLOT A05 OF THE CONSTELLATION.  PAYLOAD ON PHM CLOCK.
http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016001 (http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016001)

GSAT0206 wurde am 28.01.2016 in (vorläufigen) Betrieb genommen.
Andere Bezeichnungen: Galileo 10, Galileo-FOC FM6, Oriana ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 29. Januar 2016, 13:11:28
Und Schwesterchen Alba`s Inbetriebnahme folgt umgehend. (GSAT0205, Galileo 9, Galileo FOC FM5 ...)

Zitat
NOTICE ADVISORY TO GALILEO USERS (NAGU) 2016002
DATE GENERATED (UTC): 2016-01-29 09:00
 
NAGU TYPE: AVAILINIT
NAGU NUMBER: 2016002
NAGU SUBJECT: AVAILABLE AS FROM 2016-01-28
NAGU REFERENCED TO: 2015011
START DATE EVENT (UTC): 2016-01-28 15:43
END DATE EVENT (UTC): N/A
SATELLITE AFFECTED: GSAT0205
SPACE VEHICLE ID: 24
SIGNAL(S) AFFECTED: ALL
 
EVENT DESCRIPTION: GALILEO SATELLITE GSAT0205 (ALL SIGNALS) IS AVAILABLE SINCE/AS OF 2016-01-28 BEGINNING 15:43 UTC.  GSAT0205 IS POSITIONED IN SLOT A08 OF THE CONSTELLATION.  PAYLOAD ON PHM CLOCK.

Damit sind es 7.

http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 17. Februar 2016, 12:43:55
Hallo zusammen,

für die nächste Tranche Galileo sind wohl drei europäische Angebote eingegangen. Zum Herbst soll eine Auswahl erfolgen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 24. Februar 2016, 13:13:03
Ab dem 10. März sollen die ersten Dienste von Galileo validiert werden, ob sie also ihre Funktion, Leistung und Nutzen am Boden erfüllen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 28. Februar 2016, 11:27:28
Hallo,

Wie Arianespace hat auch die ESA eine Meldung zum Start von 2 Galileo Satelliten im Mai herausgegeben.

http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/The_future_-_Galileo/Launching_Galileo/Two_more_Galileo_satellites_poised_for_launch_in_May (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/The_future_-_Galileo/Launching_Galileo/Two_more_Galileo_satellites_poised_for_launch_in_May)

Es sollen also 2016 (wie 2015) 6 Satelliten gestartet werden. (bisher war ja nur ein Ariane-Start mit 4 geplant)

2016 sollen wahrscheinlich erste Galileo-Dienste verfügbar gemacht werden.
Dazu wären, glaube ich, mindestens 10 Satelliten notwendig. Das war nach dem alten Plan nicht gegeben.
3 von 12 bisher gestarteten Satelliten stehen wahrscheinlich nicht zu Verfügung. IOV 4 ist teilweise defekt, FOC -1 und 2 sind in einer falschen Umlaufbahn.
Die 4 Satelliten, welche später mit der Ariane gestartet werden sollen, gehen vielleicht erst 2017 in Betrieb.

Irgendwer ist jetzt also ungeduldig geworden. Die Europäische Kommission mit Elżbieta Bieńkowska? oder ist es das Interesse
des US-Militärs am Public Regulated Service (PRS) von Galileo? Norwegen stellt dabei die Verbindung zu Europa her.

http://spacenews.com/u-s-norwegian-paths-to-encrypted-galileo-service-open-in-2016/ (http://spacenews.com/u-s-norwegian-paths-to-encrypted-galileo-service-open-in-2016/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 24. Mai 2016, 16:01:10
Ich poste es erst mal hier, weil das Thema oben schon angesprochen wurde.

Der Adapter für die 4 Galileo-Satelliten auf Ariane-5 im Herbst befindet sich zur Zeit in der Testphase. Hier auf dem Schütteltisch in Bordeaux:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051748.jpg)
ESA

Gruß
roger50

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 24. Mai 2016, 16:02:39
Schön zu sehen, wie die Massedummies die Struktur-Masse-Geometrie der Satelliten "nachstellen", zumindest so detailliert wie das für den Adapter selbst relevant ist.

Ich habe den Beitrag zum allgemeinen Galileothread verschoben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 24. Mai 2016, 18:19:28
Warum starten wir nochmal nur 4 und nicht mehr mit Ariane? Da gabs einen Grund, habs gerade wieder vergessen, war es Platzmangel?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 24. Mai 2016, 21:12:04
N'abend,

Warum starten wir nochmal nur 4 und nicht mehr mit Ariane? Da gabs einen Grund, habs gerade wieder vergessen, war es Platzmangel?

Ja, Platzmangel. Aber im Orbit.....

Die Galileo-Konstellation besteht aus drei Bahnebenen mit je 56° Inklination, pro Start kann aber nur eine Ebene bedient, bzw. mit Satelliten aufgefüllt werden. Zum Schluß sollen es jeweils 9 operationelle Sats plus 1 Spare sein. Alle 4 Satelliten mit Ariane gehen also in eine Ebene, in der aber schon einige Sats kreisen.

Wie sich die bisherigen 14 Sats auf die 3 Ebenen verteilen, kann ich momentan nicht sagen.

Zum Einsatz kommt bei diesen Ariane-Missionen die ES-Oberstufe, also die mit lagerfähigen Treibstoffen. Die ECA ist für solch lange Transferphasen nicht geeignet. Aber auch die ES muß der Mission angepaßt werden (mehr Batterien, etc.)

Da sich die ES ja selbst in den HEO wuchten muß, dürfte sie mit den rund 3.000 kg Nutzlast (4 Sats+Dispenser) auch am Anschlag sein, zumal bei der hohen Inklination. Habe es aber nicht nachgerechnet.

Gruß
roger50

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 24. Mai 2016, 21:35:11
Zitat
Wie sich die bisherigen 14 Sats auf die 3 Ebenen verteilen, kann ich momentan nicht sagen.

In allen 3 Ebenen sind jetzt jeweils 4 Satelliten. Davon ist IOV -FM04 in Ebene C ist seit 2 Jahren kaputt.
Dazu kommen FOC FM01 und FM02, quasi in einer Extra-Ebene, auf einer elliptischen Umlaufbahn vom Sojus-VS09 Start.

Die Konstellation noch ohne die beiden von heute und ohne FOC FM01 und FM02:
http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

TLE Daten der Konstellation (die beiden von heute fehlen noch) inklusive FOC -FM01 und FM02 bei Celestrak:
https://celestrak.com/NORAD/elements/galileo.txt (https://celestrak.com/NORAD/elements/galileo.txt)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Calapine am 15. Juli 2016, 13:26:42
Erstes Smarthphone mit Galileounterstützung kommt auf den Markt.

Aquaris X5 Plus vom spanischen Hersteller BQ.

http://www.gsa.europa.eu/newsroom/news/first-european-galileo-ready-smartphone-hit-stores-july (http://www.gsa.europa.eu/newsroom/news/first-european-galileo-ready-smartphone-hit-stores-july)


lg Cala
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 15. Juli 2016, 14:58:48
Laut der Galileo-Konstellations-Seite http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (http://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information) sind inzwischen
alle 4 IOV -Satelliten von Wasserstoff-Maser auf Rubidium-Uhren umgestellt. Bei IOV -PFM (GSAT-0101) und IOV -FM3 (GSAT-0103)
muss das erst vor kurzem passiert sein. Bei beiden Satelliten gab bzw. gibt es in letzter Zeit kurze Auszeiten. In den NAGUs habe ich aber nichts über die Umstellung gelesen.
IOV -FM2 und IOV -FM4 (ist teilweise defekt und als "NOT AVAILABLE" markiert) laufen schon längere Zeit mit ihren Rubidium-Uhren.

Kennt jemand die Hintergründe dazu?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: GerdW am 03. August 2016, 19:57:35
Ein Testbetrieb der beiden Galileosatelliten GSAT0201 und GSAT0202 beginnt am 05.08.2016.

Die Meldung für GSAT0201 / SV18 (FOC -01, Doresa):

Zitat
NOTICE ADVISORY TO GALILEO USERS (NAGU) 2016029
DATE GENERATED (UTC): 2016-08-02 07:25
 
NAGU TYPE: GENERAL
NAGU NUMBER: 2016029
NAGU SUBJECT: TESTING OF GSAT0201
NAGU REFERENCED TO: N/A
START DATE EVENT (UTC): 2016-08-05 00:00
END DATE EVENT (UTC): N/A
SATELLITE AFFECTED: GSAT0201
 
EVENT DESCRIPTION: GALILEO SATELLITE GSAT0201 (SVID 18) LAUNCHED ON 2014-08-22 AT 12:27 UTC TO ECCENTRIC ORBIT WILL START BROADCASTING NAVIGATION MESSAGE ON 2016-08-05 BEGINNING 00:00 UTC FOR TESTING PURPOSES.  SHS FLAG WILL BE SET TO TEST AND DVS FLAG WILL BE SET TO WWG.  ALMANACS FOR GALILEO SATELLITE GSAT0201  WILL NOT BE BROADCAST. ORBITAL AND TECHNICAL PARAMETERS FOR GSAT0201 WILL BE PUBLISHED ON THE GNSS SERVICE CENTRE WEB PORTAL.
 
USERS ARE ADVISED TO PROVIDE FEEDBACK ON USAGE OF GSAT0201 BY CONTACTING THE HELP DESK ON THE EUROPEAN GNSS SERVICE CENTRE WEB PORTAL.

http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016029 (http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016029)

Eine gleichlautende Meldung für GSAT0202 / SV14 (FOC -02, Milena)

http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016030 (http://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2016030)

Im Galileo-Almanach werden die Orbitdaten dieser beiden Satelliten nicht übertragen.
(der Wertebereich für die Exzentrizität reicht nicht aus)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 08. September 2016, 02:35:17
Ich poste es erst mal hier, weil das Thema oben schon angesprochen wurde.

Der Adapter für die 4 Galileo-Satelliten auf Ariane-5 im Herbst ...
Dafür sind jetzt Raketenteile in Kourou eingetroffen:

(Quelle: ESA / CNES / Arianespace / CSG)

Am 22. August 2016 wurde Colibri in Kourou abgelichtet.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 14. Dezember 2016, 13:49:07
Am 15. Dezember geht es los mit Galileo:
Zitat
Galileo(1): EU Commission says early services - search/rescue, open service, secure military/public regulated service - to start Dec. 15

Galileooperationen kosten 150 Millionen Euro pro Jahr:
Zitat
Galileo(2): Commission to sign ~ EUR 1.5B contract Dec 15 w/ Italo-German SpaceOpal (Telespazio/DLR) to operate Galileo network for 10 yrs.

https://twitter.com/pbdes/ (https://twitter.com/pbdes/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 14. Dezember 2016, 15:36:17
Unterschied ESA/EU? Bei der EU gibt es Zahlen und Fakten.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055146.jpg:large)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055147.jpg:large)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055148.jpg:large)

https://twitter.com/pbdes (https://twitter.com/pbdes)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 15. Dezember 2016, 19:38:04
Unterschied ESA/EU? Bei der EU gibt es Zahlen und Fakten.

soso Fakten?, warum postets du dann Copernicus im Galileo-Thread?

Bei Galileo freut man sich über den Start der Betriebsphase (von 18 sind wohl erst 11 wirklich in Betrieb) und beauftragt als Galileo Service Operator (GSOp) die Firma Spaceopal (ein Unternehmen der DLR und der italienischen Telespazio) mit 1.500 Mio € für 10 Jahre.

https://www.gsa.europa.eu/newsroom/news/gsa-signs-galileo-service-operator-contract (https://www.gsa.europa.eu/newsroom/news/gsa-signs-galileo-service-operator-contract)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 15. Dezember 2016, 19:52:02
Unterschied ESA/EU? Bei der EU gibt es Zahlen und Fakten.

soso Fakten?, warum postets du dann Copernicus im Galileo-Thread?
Ich war in Eile.

Das wichtigste hast du natürlich nicht gepostet, den tollen Showbutton: ;D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055145.jpg)
Zitat
Galileo: Five contracts (inc. 1 in two parts) totaling EUR 4.78B ($5.1B) were signed today before Commission pushed service-start button.
Insgesamt wurden Verträge für 4,78 Milliarden Euro unterzeichnet.

Außerdem: Wird der Zuschlag für SpaceOpal vielleicht angefochten werden?
Zitat
Galileo: DLR/Telepazio JV SpaceOpal bests Airbus/ESSP & Eutelsat/GMV for 10-yr, EUR 1.5B Galileo services contract. Will deal be protested?

Zitat
DLR's Ehrenfreund: We need more PR around Galileo to help consumers choose products w/ Galileo inside.
Ehrenfreud meint Galileo müsste mehr PR machen (sicher richtige Feststellung), selber macht sie aber quasi gar keine PR fürs DLR.

https://twitter.com/pbdes (https://twitter.com/pbdes)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 18. Januar 2017, 12:39:34
Nachdem in der Industrie schon gemunkelt wurde warum es zur Verschiebung des geplanten EPS 532 Starts im Sommer 2017 gekommen ist ( mittlerweile nicht offiziell aber verschoben auf Q1 2018) sickert der Grund mehr und mehr durch.

siehe Link https://www.heise.de/newsticker/meldung/Navigationssystem-Galileo-Mehrere-Atomuhren-auf-Satelliten-ausgefallen-3600575.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Navigationssystem-Galileo-Mehrere-Atomuhren-auf-Satelliten-ausgefallen-3600575.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2017, 12:52:27
Themen zusammengeführt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2017, 12:54:12
Endlich ist es veröffentlicht und wir können es diskutieren. Die Informationen gab es ja schon länger, man durfte nur noch nicht darüber reden ...

Wir hatten uns schon gewundert, warum ESA noch weiter gestartet hat ...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tnt am 18. Januar 2017, 13:00:34
Gibt es da nähere Infos zu als dass die Uhren ausfallen?
Bei Heise steht, dass jeder Satelitt 2x Maser-Uhr und 2x Rubidium-Uhr hat. Anscheinend sind beide Typen vom Ausfall betroffen. Scheint schon irgendwie komisch zu sein, oder?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 18. Januar 2017, 13:47:27
Hört sich leider nach einem Super Gau an, der das gesamte Projekt akut gefährdet. Unfassbar ::)
Angeblich konnte immerhin eine Rubidium-Uhr "wiederbelebt" werden:
http://www.golem.de/news/satellitennavigation-galileo-gehen-die-uhren-aus-1701-125650.html (http://www.golem.de/news/satellitennavigation-galileo-gehen-die-uhren-aus-1701-125650.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 18. Januar 2017, 14:06:13
Das hätte man schon viel früher kommunizieren müssen und wirft kein gutes Licht auf das Galileomanagement bei EU/ESA.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: m.hecht am 18. Januar 2017, 14:20:49
Das hätte man schon viel früher kommunizieren müssen und wirft kein gutes Licht auf das Galileomanagement bei EU/ESA.

Der war gut. Das gesamte Galileo-Projekt ist von Anfang an eine komplette Katastrophe.

Es sollte ein Vorzeige-Projekt werden. Ist es auch geworden! Ein Vorzeige-Projekt wie wenig wir in der Lage sind Projekte solcher Größenordnung zu stemmen.

BER, Elbphilharmonie und viele andere lassen Grüßen.

Ich kann da nur entsetzt den Kopf schütteln.

Mane
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 18. Januar 2017, 14:41:42
Überblick Atom-Uhren bei Galileo:
http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo/Galileo_s_clocks (http://www.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo/Galileo_s_clocks)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: orbitall_express am 18. Januar 2017, 14:49:27
m.hecht bin ganz deiner Meinung...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2017, 15:06:17
Ich stecke nur mittelbar im Informationsloop drin. Aber dass die Uhren Probleme machen, ist schon länger bekannt und hat schon einiges, sorgenvolles Stirnrunzeln erzeugt. Man hat bei ESA und OHB dann schon vor einiger Zeit begonnen, das System zu beobachten und das Problem zu untersuchen.

Dass man weiter gestartet ist, obwohl man Fehler gesehen hat ohne sie zu verstehen, halte ich persönlich für unverantwortlich. In der Raumfahrt kann man nicht reparieren und austauschen, wenn die Ursache in der Hardware schlummert und man den Startplatz bereits nach oben verlassen hat ...

Neben den technischen Fehlern sollten EU, ESA und OHB hier die Informationskette untersuchen: Was wurde gemeldet/weitergeben? An wen? Mit welchen klaren/unklaren Aussagen? Wie wurden die Risiken kommuniziert, verstanden und bewertet? ... es wäre nicht das erste Mal, dass Stakeholder Risiko-Informationen unterschiedlich verstehen, ein unvollständiges Lagebild haben und dann inkonsistent entscheiden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: RonB am 18. Januar 2017, 15:20:35
Eines der Aushängeschilder der ESA, ein Milliardenprojekt droht an der Qualität der Atomuhren zu scheitern? Eine Uhr per Satellit ist notwendig - vier sind vorhanden! Über 10 Satelliten sind bereits im Orbit in Betrieb und jetzt erst fällt das auf? Armes Europa!

Man kann nur hoffen, dass es für das Problem eine Lösung gibt. Ansonsten plädiere ich für die Verlagerung der ESA- Zentrale nach Schilda.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 18. Januar 2017, 15:39:25
pbdes tweetet, dass europäische Uhren auch bei den Indern und Chinesen fliegen. Aber Galileo hat Probleme. Entweder sind die Uhren anders oder OHBs Satellit verträgt sich mit den Uhren nicht. Spannend ist auch, ob die Uhren beim Start beschädigt wurden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tnt am 18. Januar 2017, 22:07:33
Von Golem.de:
Space Intel Report hat ein Interview mit dem Leiter des Galileo Programms, Javier Benedicto, geführt. Demnach stammen die Atomuhren von dem Schweizer Unternehmen Spectra Time, das auch die Uhren für das chinesische (Beidou) und das indische Satellitennavigationssystem (IRNSS) liefert. Auch bei deren Systemen soll es zu Problemen kommen.

Die Ursache soll in den Betriebsbedingungen im Weltraum liegen. Bei der Qualifikation am Boden traten keine vergleichbaren Probleme auf. Um die Probleme zu reduzieren, sollen die Betriebsspannungen und -temperaturen der Uhren verändert werden. Benedicto sagte außerdem, dass eine Partnerschaft zum Informationsaustausch mit den anderen Betreibern angestrebt werde, soweit das im Rahmen der militärischen Geheimhaltung möglich sei.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: D.H. am 19. Januar 2017, 09:12:22
Das heißt beim wichtigsten Bauteil in dem Satellit hat man sich auf einen einzigen Hersteller verlassen? Keine second source? Oh oh...  :o :o :o
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 19. Januar 2017, 10:38:49
Bislang nur ein internes Gerücht aber würde der ganzen Sache nochmal Pfeffer geben. Angeblich liegt bei der Betriebszeit der Atomuhren auch ein Fehler vor, sodass diese nur 4 Jahre operieren können. Daher sind auch 2x2 Uhren verbaut worden.

Dies würde für den momentanen Ausfall sprechen, da relativ zeitnah die Ausfälle bei den Satelliten erfolgte. Ein weiteres Problem ist die Synchronisierung der Uhren und somit der internen
"Gleichzeit". Auch hier liegt ein massiver "Bug" vor sodass eine Synchronieirsung und somit eine genaue Positionsbestimmung nicht möglich ist und momentan eine Abweichung von +-3000m vorliegen würde. Man wollte dies mit einem Offset beheben, doch es wird wohl immer klarer dass dies nicht möglich ist.

Insgesamt kann man jetzt davon ausgehen dass sie geplanten Starts von EPS 532 und 533 sehr weit nach hinten geschoben werden würden und das Galileoprogram mächtig auf der Kippe steht!

Noch nichts offizielles aber ich denke dass in den nächsten Tagen noch mehr durchsickern wird....
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: AN am 19. Januar 2017, 13:15:16
pbdes tweetet, dass europäische Uhren auch bei den Indern und Chinesen fliegen. Aber Galileo hat Probleme. Entweder sind die Uhren anders oder OHBs Satellit verträgt sich mit den Uhren nicht. Spannend ist auch, ob die Uhren beim Start beschädigt wurden.
Neue Uhren bauen die Chinesen mittlerweile selbst, soweit ich weiß. Aber es ist richtig, dass sie anfangs Rubidium-Uhren des Schweizer Herstellers Temex, heute SpectraTime (SpT), verwendet haben.

Axel
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: AN am 19. Januar 2017, 13:29:39
Bislang nur ein internes Gerücht aber würde der ganzen Sache nochmal Pfeffer geben. Angeblich liegt bei der Betriebszeit der Atomuhren auch ein Fehler vor, sodass diese nur 4 Jahre operieren können. Daher sind auch 2x2 Uhren verbaut worden....
Die ESA stellt das so dar:

" The current Galileo constellation consists of 18 satellites in orbit, adding up to a total of 36 RAFS clocks and 36 PHM clocks. "

Quelle: http://m.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_clock_anomalies_under_investigation (http://m.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_clock_anomalies_under_investigation)

Und egal ob Rubidium (RAFS) oder Wasserstoff (PHM), man weiss, dass die Konstruktionen nur vier Jahre halten werden?

Ob und wie lange die Uhren wohl schon gealtert sind, bevor sie es in den Weltraum geschafft haben? Sind die vermeintlich frühen Ausfälle vielleicht gar kein Wunder? Die ESA spricht bei den RAFSs übrigens von einem vielleicht schädlichen Testverfahren, wenn ich das nicht falsch verstanden habe ...

Axel
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 19. Januar 2017, 14:20:47
Bislang nur ein internes Gerücht aber würde der ganzen Sache nochmal Pfeffer geben. Angeblich liegt bei der Betriebszeit der Atomuhren auch ein Fehler vor, sodass diese nur 4 Jahre operieren können. Daher sind auch 2x2 Uhren verbaut worden....
Die ESA stellt das so dar:

" The current Galileo constellation consists of 18 satellites in orbit, adding up to a total of 36 RAFS clocks and 36 PHM clocks. "

Quelle: http://m.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_clock_anomalies_under_investigation (http://m.esa.int/Our_Activities/Navigation/Galileo_clock_anomalies_under_investigation)

Sorry, aber nach der Lektüre musste ich an diese Szene denken:
https://www.youtube.com/watch?v=iZiO9bqzHzg (https://www.youtube.com/watch?v=iZiO9bqzHzg)

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 19. Januar 2017, 15:08:43
Es wird interessant die nächsten Tage, denn ich habe das Gefühl das ein Scheleier des Schweigens über die Sache gelegt wird. Keine der großen Nachrichtensender hat drüber berichtet, selbst auf der ESA Seite findet man die Pressekonferenz zum Thema nicht mehr. Unter Neuigkeiten konnte ich den Link zur Investigation auch nicht so einfach finden.

Was bleibt ist dass OHB unter enormen Druck steht und das ganze Projekt mit dieser Anomalie und der Verspätung von nun 8 Jahren unter einem sehr sehr dunklen Stern steht.

Nicht auszudenken würde Galileo ein weiteres Fiasko á la Flughafen Berlin oder Elbphilharmonie. Für mich ist die Verschiebung der EPS starts ausschlaggebend, denn wenn der Ariane Träger vorerst nicht zum Einsatz kommt, bedeutet dies de facto dass Galileo einem GAU bevorsteht.


Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: stillesWasser am 19. Januar 2017, 15:42:43
ein Scheleier des Schweigens über die Sache gelegt wird. Keine der großen Nachrichtensender hat drüber berichtet
Quasi alle großen Nachrichten Seiten haben bereits darüber berichtet... Entgegen dem Glauben einiger, gibt es hier eine freie Presse!
https://news.google.com/news/story?ncl=d040gDONtLPQ8mM_vGxL8veqLQsNM&q=galileo&lr=German&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiJvNy4uM7RAhXHbRQKHZ-SA-8QqgIIJjAA (https://news.google.com/news/story?ncl=d040gDONtLPQ8mM_vGxL8veqLQsNM&q=galileo&lr=German&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiJvNy4uM7RAhXHbRQKHZ-SA-8QqgIIJjAA)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 19. Januar 2017, 18:00:16
Eben. Berichtet wurde. Es erzeugt aber keine große Betroffenheit (außer bei Raumfahrern ...) und ist damit nach einer Meldung auch schon wieder "verschwunden". Probleme in der Raumfahrt sind "weit weg" von den meisten Menschen. Wenn irgendeine Bohrinsel nicht funktioniert, juckt's quasi auch niemanden (auch nicht die Raumfahrer ...). Einen Flughafen aber kennt jeder, und Hausbau auch und jeder schüttelt den Kopf.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 19. Januar 2017, 19:02:00
Bislang nur ein internes Gerücht aber würde der ganzen Sache nochmal Pfeffer geben. Angeblich liegt bei der Betriebszeit der Atomuhren auch ein Fehler vor, sodass diese nur 4 Jahre operieren können. Daher sind auch 2x2 Uhren verbaut worden.

Dies würde für den momentanen Ausfall sprechen, da relativ zeitnah die Ausfälle bei den Satelliten erfolgte. Ein weiteres Problem ist die Synchronisierung der Uhren und somit der internen
"Gleichzeit". Auch hier liegt ein massiver "Bug" vor sodass eine Synchronieirsung und somit eine genaue Positionsbestimmung nicht möglich ist und momentan eine Abweichung von +-3000m vorliegen würde. Man wollte dies mit einem Offset beheben, doch es wird wohl immer klarer dass dies nicht möglich ist.

Insgesamt kann man jetzt davon ausgehen dass sie geplanten Starts von EPS 532 und 533 sehr weit nach hinten geschoben werden würden und das Galileoprogram mächtig auf der Kippe steht!

Noch nichts offizielles aber ich denke dass in den nächsten Tagen noch mehr durchsickern wird....

Hallo Invicta,
hast Du auch Quellen für Deine Aussagen? Sonst würde ich mich hier mal nicht so weit aus dem Fenster lehnen...

Es wird interessant die nächsten Tage, denn ich habe das Gefühl das ein Scheleier des Schweigens über die Sache gelegt wird. Keine der großen Nachrichtensender hat drüber berichtet, selbst auf der ESA Seite findet man die Pressekonferenz zum Thema nicht mehr. Unter Neuigkeiten konnte ich den Link zur Investigation auch nicht so einfach finden.
[..]
Wie sieht es mit diesem hier aus http://www.esa.int/spaceinvideos/Videos/2017/01/DG_media_briefing (http://www.esa.int/spaceinvideos/Videos/2017/01/DG_media_briefing)?

[..]
Für mich ist die Verschiebung der EPS starts ausschlaggebend, denn wenn der Ariane Träger vorerst nicht zum Einsatz kommt, bedeutet dies de facto dass Galileo einem GAU bevorsteht.
Die Ariane 5 Konfiguration für Galileo heißt ES... Und was heißt "vorerst"? Der nächste Start war eh' erst für Ende 2017 geplant...

Klar ist das so schnelle Ausfallen von mehreren Atomuhren sehr ernst zu nehmen und muss dringend und gründlich aufgeklärt werden, bevor weitere Sats gestartet werden. Aber man muss die Katastrophe auch nicht herbeireden, wenn nicht alle Fakten auf dem Tisch liegen. Und solange nicht wirklich Fakten vorhanden sind, werden sich die Beteiligten auch eher zurückhalten, weitere Infos/Spekulationen rauszugeben.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 20. Januar 2017, 09:12:21
Zitat
ie Ariane 5 Konfiguration für Galileo heißt ES...

Der gesamte Träger heisst in der Konfiguration mit einer EPS dann ES. Die Stufe die die 4 Satelliten hochbringt, heisst EPS. Das muss man klar differenzieren. Ich rede hier nur von der EPS, da diese und deren Bereitstellung das Ausschlaggebende ist. Die Zentralstufe ist immer die selbe, egal ob ES oder ECA Version . Wenn wir vom Launcher selber Reden würden, hätte ich auch eine VA Nummer angegeben und keine Stufennummer (wäre dann VA 238 oder L595). Also brauch man mich nicht belehren, sondern man sollte aufmerksam lesen und DANN kommentieren!

Zitat
Und was heißt "vorerst"? Der nächste Start war eh' erst für Ende 2017 geplant...
Nein das ist nicht richtig. Der start war für Ende Juli vorgesehen. Erst durch die missliche Lage der Nutzlast wurde zuerst über eine Startverschiebung diskutiert und dann entschieden dass der Start nicht vor Q4 2017 erfolgen kann. Mittlerweile wird Q1 2018 favosisiert, abhängig wie man die Herausforderung bei Galileo lösen wird!

Ohne jemanden oder mich selbst zu kompromitieren, gebe ich keine inoffizielle Quelle bekannt. Deshalb auch immer der Zusatz dass es inoffizell ist.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 20. Januar 2017, 10:13:00
Zitat
Die Ariane 5 Konfiguration für Galileo heißt ES...
Der gesamte Träger heisst in der Konfiguration mit einer EPS dann ES. Die Stufe die die 4 Satelliten hochbringt, heisst EPS. Das muss man klar differenzieren. Ich rede hier nur von der EPS, da diese und deren Bereitstellung das Ausschlaggebende ist. Die Zentralstufe ist immer die selbe, egal ob ES oder ECA Version . Wenn wir vom Launcher selber Reden würden, hätte ich auch eine VA Nummer angegeben und keine Stufennummer (wäre dann VA 238 oder L595). Also brauch man mich nicht belehren, sondern man sollte aufmerksam lesen und DANN kommentieren!
Dann solltest Du aber auch richtig Schreiben...
Zitat
Für mich ist die Verschiebung der EPS starts ausschlaggebend, ..
Die EPS wird wohl kaum alleine losfliegen.
Und mit der EPS-Stufe haben die mögl. Verzögerungen ja gar nichts zu tun, sondern wenn, dann mit der Nutzlast.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 20. Januar 2017, 10:24:42
Ich habe ja richtig geschrieben. Nochmal. Solange die Oberstufe nicht ausgeliefert wird wird es keinen Start geben. Defacto ist die EPS (von der ich ja die ganze Zeit schrieb) das Indize wenn 4 weitere Galileos in den Orbit geschossen werden sollen. Keine EPS, kein Galileo. Es ist ja selbstverständlich dass die Oberstufe nicht alleine fliegen kann.

Die EPS ist eine eigens für Galileo modifizierte Stufe die von der ATV Version abgewandelt wurde. Keine Galileo, folglich keine EPS und umgekehrt. Die nächsten 8 Trabanten sollen mit einer A5 fliegen und werden mit einer A5 fliegen sofern man die Problematik in den Griff bekommt. die EPSler erfahren quasi als erstes ob ein Transportgerät gebraucht wird oder nicht. und wenn kein Bedarf da ist, spricht dies ja für sich dass es an der Nutzlast liegt...

nichts anderes als das habe ich geschrieben lieber R2-D2.... also Schaltkreise ölen, nochmal lesen und dann machts vielleicht PLING! ;)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 23. Januar 2017, 11:07:27
Ein Problem mit den geplanten A5 ist: die Hardware lagert schon etwas und für manche Bauteile kann bei zu langen Verzögerungen die Zertifizierung auslaufen. Man kann diese Oberstufen ja nicht für andere Missionen einsetzen und bekommt auch keine neuen Oberstufen mehr aus der Produktion. Dann kommt also ggf. neuer Zertifizierungsaufwand auf die Galileoträger zu ... wenn man die Starts deutlich verzögert.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 23. Januar 2017, 14:05:49
Zitat
Ein Problem mit den geplanten A5 ist: die Hardware lagert schon etwas und für manche Bauteile kann bei zu langen Verzögerungen die Zertifizierung auslaufen

Das ist nur teilweise richtig. Zertifizierung ist hier der falsche Begriff. Richtiger wäre "lifetime". Vorallem bei Ventilen und der Ventilsteuerung (PCA), sovie bei Pyroelementen (allg.) und Dichtungen sind Lebensdauerzeiten vorgegeben.  Die Flugfähigkeit ist von Dir wahrscheinlich als "Zertifizierung" gemeint, oder?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 23. Januar 2017, 14:14:22
Ja, die Erlaubnis/Freigabe, dass man in der Konfiguration fliegen darf.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 23. Januar 2017, 14:34:10
Eine Erlaubnis oder Freigabe für diese Konfiguration wird bereits Jahre vorab mit dem Configuration Management und mit der Qualifizierung erteillt. Eine erneute Freigabe dass der Träger oder diese Oberstufe fliegen kann gibt es nur bei den internen Schlüsselpunkten wo die Oberstufe bzw. der gesamte Träger dann dem Kunden (Arianespace) übergeben wird. Hier wird der gesamte Status dargestellt. Der sogenannte RIL (Responsible Inspecteur de Lanceur) ist bei einer Kampagne derjenige der Seitens der Industrie einen gesamten Träger und dessen Status überwacht und letztendlich abnickt. Dieser wechselt bei jeder Mission. Ihm übergestellt ist dann nur noch der Chef de Mission, dass ist meist einer der ESA oder von Arianespace.

Die formelle Erlaubnis erfolgt meist vor Beginn einer Kampagne. Etwas kompliziert aber ich hoffe das klärt die Frage.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: RonB am 24. Januar 2017, 14:21:44
Durch Fachwissenschaftler ist jetzt das Problem mit den Uhren der Galileo Satelliten untersucht worden. Es ist schlimm genug - aber doch nicht so schlimm, wie es ursprünglich dargestellt wurde. Dieser Artikel ist sachlich und aufschlussreich:

http://spaceflightnow.com/2017/01/23/european-engineers-studying-string-of-clock-failures-on-galileo-navigation-satellites/ (http://spaceflightnow.com/2017/01/23/european-engineers-studying-string-of-clock-failures-on-galileo-navigation-satellites/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 24. Januar 2017, 14:41:37
Also wirklich aufschlussreich ist etwas anderes. So wie sich das ließt kennt man den eigentlichen Fehler m.E. noch nicht.  Vorallem der letzte Absatz ist "sehr diplomatisch" ausgedrückt. Es klingt nach solide Schlimm, dahingehend kann man nicht sagen dass es weniger ernst ist als dargestellt. Es funktioniert nicht, es sind Ausfälle da, genaue Ursache noch unbekannt Schlimmer als Schlimm genug!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: RonB am 24. Januar 2017, 14:55:12
Die ersten Meldungen der vergangenen Tage haben sich ja so gelesen, als ob in den nächsten Jahren mit dem Komplettausfall mehrerer Satelliten auf Grund des nicht näher definierten Uhrenproblems gerechnet werden muss. Da sind für mich die o.g. Aussagen doch schon etwas aufschlussreicher.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 24. Januar 2017, 16:00:52
Die ersten Meldungen der vergangenen Tage haben sich ja so gelesen, als ob in den nächsten Jahren mit dem Komplettausfall mehrerer Satelliten auf Grund des nicht näher definierten Uhrenproblems gerechnet werden muss. Da sind für mich die o.g. Aussagen doch schon etwas aufschlussreicher.

Sehe ich leider anders, der Spaceflight Artikel leifert keine weiteren Neuigkeiten, sondern ist im Prinzip die selbe Agenturmeldung, die ja schon seit Tagen bekannt ist.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 25. Januar 2017, 12:28:21
Es zeigt sich das jeder eine andere Gewichtung von "schlimm" hat. Ich sah und sehe es immernoch kritisch. Ich wage zu prognostizieren dass es dieses Jahr keinen Start geben wird. Das Galileosyndrom wird sich, so meine Einschätzung noch länger ziehen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 28. Januar 2017, 19:46:50
Viele Leute haben Galileo für sinnlos gehalten (gibt ja schon GPS).

Dank Trump dürfte das Projekt jetzt über alle Zweifel erhaben sein.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Kelvin am 28. Januar 2017, 20:38:42
Dank Trump dürfte das Projekt jetzt über alle Zweifel erhaben sein.

Nur vorübergehend, hoffe ich  ;)

(Das ist ein politisches Statement, verfasst als Antwort auf ein anderes politisches Statement.)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 30. Januar 2017, 10:47:26
Guten Morgen,

offenbar wird man OHB erlauben die fertigen Satelliten "wieder zu öffnen" (etwas lapidar ausgedrückt), um Dinge zu korrigieren ... sobald der Fehler verstanden ist. Damit scheint die Idee vom Tisch zu sein, "qualifizierte und abgenommene Satelliten" einfach nachzuschießen, um die ersten Dienste im Orbit zu erhalten. Gleichzeitig würde das natürlich bedeuten: es dauert länger und wird noch etwas kosten. Außerdem ist ein "nochmal Anrühren" auch technisch riskant.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 30. Januar 2017, 12:19:50
Dies würde bedeuten dass OHB quasi eine Herz-OP macht und dabei tief in das System eingreifen wird. Mit Plug-and-play wirds da nicht getan sein. Das würde bedeuten dass die technische Abnahme nochmals erfolgen muss, inc. elektrischen, telemetrischen und mechanischen Tests.

Schlimm genug dass dieses Problem aber schon länger bekannt war und nur der Erfolg von den ausgesetzten Sateliten im Orbit als Erfolg des Programms bejubelt wurde...

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: proton01 am 30. Januar 2017, 14:27:57
Guten Morgen,

offenbar wird man OHB erlauben die fertigen Satelliten "wieder zu öffnen" (etwas lapidar ausgedrückt), um Dinge zu korrigieren ... sobald der Fehler verstanden ist. Damit scheint die Idee vom Tisch zu sein, "qualifizierte und abgenommene Satelliten" einfach nachzuschießen, um die ersten Dienste im Orbit zu erhalten. Gleichzeitig würde das natürlich bedeuten: es dauert länger und wird noch etwas kosten. Außerdem ist ein "nochmal Anrühren" auch technisch riskant.
Dies würde bedeuten dass OHB quasi eine Herz-OP macht und dabei tief in das System eingreifen wird. Mit Plug-and-play wirds da nicht getan sein. Das würde bedeuten dass die technische Abnahme nochmals erfolgen muss, inc. elektrischen, telemetrischen und mechanischen Tests.

Schlimm genug dass dieses Problem aber schon länger bekannt war und nur der Erfolg von den ausgesetzten Sateliten im Orbit als Erfolg des Programms bejubelt wurde...

Man wird ja hoffentlich eine Betrachtung dahingehend machen:  Was wird verbessert (die Genauigkeit der Uhren) und was kann alles möglicherweise verschlechert werden und muss daher erneut getestet werden.

Dafür wird dann der Erfolg dieser "Herz-OP" als weiterer Erfolg des Programms bejubelt werden und die Tauglichkeit des Lieferanten OHB unterstreichen (das eröffnet neue Perspektiven:  Erst Fehler einbauen bzw. weiter dulden, und sich dann für die Beseitigung bezahlen und feiern lassen)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 30. Januar 2017, 14:38:14
Hallo proton,

also deinen Nachsatz kann man so nicht stehen lassen. Du unterstellst quasi bösartiges oder grob fahrlässiges Handeln bei OHB. Wir kennen die Ursachen noch nicht, aber das ist doch ohne Belege unwahrscheinlich. Nach dem, was ich mitbekomme, sind auch alle anderen Partner überrascht. Getestet hat immerhin ESA, und auch abgenommen. Und die Uhren kommen von einer "single-source" und haben offenbar auch bei den Chinesen Probleme gemacht. Das deutet alles auf andere Ursachen, und ggf. strategische Probleme in der Struktur des Galileo-Programms.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 31. Januar 2017, 06:49:20
Zitat
[...]also deinen Nachsatz kann man so nicht stehen lassen. Du unterstellst quasi bösartiges oder grob fahrlässiges Handeln bei OHB.[...]

es ist wirklich etwas hart formuliert. Andererseits ist OHB fahrlässig. Sie haben damals ein sehr günstiges Angebot für das Programm gemacht wodurch Sie es bekommen haben. Über die Jahre hinweg sind die Kosten gestiegen und die ESA war mehr oder weniger gezwungen nachzuzahlen. Verbunden mit der Tatsache dass das Thema lange bekannt ist kann ich einen solchen Gedankengang nachvollziehen.

OHB trägt keine alleinige Schuld, allerdings sind manche Entscheidungen unglücklich von OHB getroffen worden, natürlich um auch den Profit zu maximieren. Jedoch haben die da auch fähige Leute... Man darf mit OHB ins Gericht gehen, aber ohne bereits ein Urteil zu haben...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 31. Januar 2017, 06:57:05
Ja, da bin ich dabei ;). Bei "billig" gibt's halt einen werbenende Bieter und einen willigen Käufer ...

Wird spannend, wie man die nächste "Batch" managen wird und wer den Zuschlag erhalten wird. Aber wenn es um die Nutzlast geht, gibt es derzeit offenbar ja kaum/keine Möglichkeit zu wechseln.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: AN am 31. Januar 2017, 07:59:34
Von Golem.de:
Space Intel Report hat ein Interview mit dem Leiter des Galileo Programms, Javier Benedicto, geführt. Demnach stammen die Atomuhren von dem Schweizer Unternehmen Spectra Time, das auch die Uhren für das chinesische (Beidou) und das indische Satellitennavigationssystem (IRNSS) liefert. Auch bei deren Systemen soll es zu Problemen kommen.....
Nun, nach http://gadgets.ndtv.com/science/news/isro-to-launch-standby-navigation-satellite-to-replace-irnss-1a-1654441 (http://gadgets.ndtv.com/science/news/isro-to-launch-standby-navigation-satellite-to-replace-irnss-1a-1654441) hat Indiens IRNSS 1A drei von drei defekte Uhren, weshalb in 2017 ein Reservesatellit gestartet werde solle. Dann ist IRNSS 1A auch derjenige indische Navigationssatellit, der vorher bereits einmal als "unsichtbar" beschrieben wurde.

Axel
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Lucid am 01. Februar 2017, 09:47:13
Guten Morgen,

offenbar wird man OHB erlauben die fertigen Satelliten "wieder zu öffnen" (etwas lapidar ausgedrückt), um Dinge zu korrigieren ... sobald der Fehler verstanden ist. Damit scheint die Idee vom Tisch zu sein, "qualifizierte und abgenommene Satelliten" einfach nachzuschießen, um die ersten Dienste im Orbit zu erhalten. Gleichzeitig würde das natürlich bedeuten: es dauert länger und wird noch etwas kosten. Außerdem ist ein "nochmal Anrühren" auch technisch riskant.
Das bedeutet, das Problem ist nicht mit Sofware zu erledigen und man muss an die Hardware der Uhren heran?

Da irgendwo schon die "Bedingungen im Weltraum" genannt wurden: Wird es Änderungen an Gehäusen / Isolationen geben?

L.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 01. Februar 2017, 10:00:23
Das ist wohl alles noch weitgehend unbekannt. Wirklich verstanden ist der Fehler offenbar ja noch nicht. Daher sind die konkreten Maßnahmen noch unbestimmt. Offenbar erwartet man aber schon, dass man an die Hardware ran muss.

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 03. Februar 2017, 09:35:39
Ich denke auch dass man sich sicher war die Fehler mit einem Software Offset zu korrigieren. Die klügste Entscheidung wäre jetzt gewesen den Single Source Supplier zu ersetzen und sich nach einem anderen Lieferanten umzuschauen um evtl. Folgeausfälle zu umgehen.

Die Aussage dass es unwerwartete Schwierigkeiten unter Weltraumbedingungen nun geben würde kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Satelliten wurden doch bei der ESTEC im Spacesimulator getestet. Und das über einen langen Zeitraum mit kälte Vakuum und Sonnensimulation. Erst wenn hier ein erfolgreicher Test vorliegt bekommt der Erdtrabant sein go. Jetzt zu sagen dass es an den Umweltbedingungen liegt ist unbefreidigent. Man kennt den Fehler nicht und es wird länger dauern bis man den eigentlichen Fehler identifiziert haben wird. Daher kommen diese schwammingen Aussagen
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 03. Februar 2017, 09:54:49
Servus mal wieder!

Hat SpT die Konstruktion der Uhren zwischendurch eigentlich verändert?

Welche genauen Betriebserfahrungen mit den GIOVE-Testsatelliten hat man denn gemacht?

Es ist jetzt sehr viel Zeit ins Land gegangen, und man könnte angesichts der Probleme mit indischen und europäischen Satelliten jetzt schon den Eindruck bekommen, dass man die Uhren noch immer nicht beherrscht.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 03. Februar 2017, 12:04:55
...
Jetzt zu sagen dass es an den Umweltbedingungen liegt ist unbefreidigent.
...

Tut man das denn? Was ich höre, geht es wohl eher um Betriebsprozeduren mit Anschalt-Abschalt-Vorgängen und ggf. Testprozeduren am Boden. Das wäre dann alles nicht "Umwelt", zumindest nicht direkt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 03. Februar 2017, 12:21:39
...
Jetzt zu sagen dass es an den Umweltbedingungen liegt ist unbefreidigent.
...

Tut man das denn? Was ich höre, geht es wohl eher um Betriebsprozeduren mit Anschalt-Abschalt-Vorgängen und ggf. Testprozeduren am Boden. Das wäre dann alles nicht "Umwelt", zumindest nicht direkt.
Und für Änderungen der Betriebsprozeduren muss man ggf. an die Hardware der Uhren heran. Ich kann es mir vorstellen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Invicta am 06. Februar 2017, 10:14:12
Es wurde zumindest so auf einigen Technikblogs dargestellt

siehe hier https://www.golem.de/news/satellitennavigation-galileo-gehen-die-uhren-aus-1701-125650.html (https://www.golem.de/news/satellitennavigation-galileo-gehen-die-uhren-aus-1701-125650.html) und hier http://www.kfz-betrieb.vogel.de/galileo-satelliten-kommen-nicht-in-die-gaenge-a-573887/ (http://www.kfz-betrieb.vogel.de/galileo-satelliten-kommen-nicht-in-die-gaenge-a-573887/)

Ferner stand auch anfangs auf der ESA Seite dass  die "environmental conditions of space" einen impact auf die Uhren haben könnte....

Aber deies zeigt wiedermal nur dass hier Kaffesatzleserei bertieben wird... und nichts genaues weiß man nicht....
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 08. Februar 2017, 14:19:00
Gegenseitige Streitigkeiten, sowie Diskussionen wie Streitigkeiten hier im Forum behandelt werden sollten wurden aus diesem Thread entfernt. Hier geht es um Galileo, bleibt bitte beim Thema.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. März 2017, 09:41:43
Bericht von der SatNav Konferenz in München u.a. zum Status von Galileo:

EU-Vize-Director Pierre Delsaux meint, dass man in Europa zu sehr auf Probleme fokussiert sei und nicht auf das erreichte. Er findet die EU-Strategie super und fordert Action.

Wörner meinte, dass die Information über Probleme Teil der ESA-Transparenz sei, denn es sind steuerfinanzierte Projekte.

Nach den Auswirkungen des Brexit wurde gefragt, Antwort: "You really do want to look at the dark side of things." ;)

Wörner glaubt daran, dass man sich zurechtfinden wird, aber Schwierigkeiten wird es schon deswegen geben, um Exit-Nachahmer zu verhindern.

Insgesamt alles sehr unklar über die weitere Vorgehensweise.

http://www.insidegnss.com/node/5382 (http://www.insidegnss.com/node/5382)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 18. März 2017, 10:01:50
Wörner meinte, dass die Information über Probleme Teil der ESA-Transparenz sei, denn es sind steuerfinanzierte Projekte.

Wow. ;D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. Mai 2017, 19:08:07
Die ESA - bzw. eigentlich die EU - hat OHB mit der Lieferung von weiteren 8 Satelliten ausgewählt. Das freut wahrscheinlich auch SSTL , die die Nutzlast der Galileo-Satelliten liefern.

Die Information verdanken wir einer adhoc-Meldung von OHB, die Informationen, die den Börsenkurs beeinflussen können, üblicherweise veröffentlichen müssen. Ganz offiziell ist es erst am 07. Mai, wenn die Einspruchfrist gegen die Vergabe abgelaufen ist.

Neue Informationen über das Uhrenproblem gibts aber nicht.

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-neue-galileosatelliten-aus-bremen-_arid,1589954.html (http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-neue-galileosatelliten-aus-bremen-_arid,1589954.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 10. Mai 2017, 08:34:19
Auch die französische Presse berichtet darüber. Ein Auftrag von ca. 300 Mio €.

Nicht zuletzt aufgrund der Uhren-Problematik hat man sich bei Airbus und Thales Hoffnungen gemacht, wobei noch nicht klar ist, ob es an den Uhren oder an der Konfiguration und am Zusammenbau liegt.

Anscheinend haben Europaabgeordnete Lobbyarbeit in Form eines Briefes an die EU-Kommission gemacht und bedauern jetzt, dass sich der German Bulldozer durchgesetzt hat.

Die EU-Kommission weißt das aber zurück, die Vergabe sei kollegial erfolgt, der Preis war günstiger.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 10. Mai 2017, 09:04:19
Die ESA - bzw. eigentlich die EU - hat OHB mit der Lieferung von weiteren 8 Satelliten ausgewählt. ...
Dazu siehe auch: http://www.equitystory.com/Download/Companies/ohb-technology/Quarterly%20Reports/DE0005936124-Q1-2017-EQ-D-00.pdf (http://www.equitystory.com/Download/Companies/ohb-technology/Quarterly%20Reports/DE0005936124-Q1-2017-EQ-D-00.pdf)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 10. Mai 2017, 09:34:59
Das die Briten jetzt schon wieder gewonnen haben deutet darauf hin, dass es nach dem Brexit zu einem Abkommen bzgl. Galileo kommen wird.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 13. Mai 2017, 17:46:09
Hier auch nochmal die News zum Galileo-Auftrag mit ein paar Hintergrundinfos:
https://www.spaceintelreport.com/ohb-expects-600-million-in-german-government-galileo-satellite-orders (https://www.spaceintelreport.com/ohb-expects-600-million-in-german-government-galileo-satellite-orders)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 12. Juli 2017, 14:20:56
Die Ursachen für die Defekte der Atomuhren wurden identifiziert und Lösungen bzw. Abstellmassnahmen gefunden:
https://www.spaceintelreport.com/esa-contracts-eight-new-galileo-navsats-confident-atomic-clock-issue-resolved/ (https://www.spaceintelreport.com/esa-contracts-eight-new-galileo-navsats-confident-atomic-clock-issue-resolved/)
https://phys.org/news/2017-07-europe-galileo-satnav-problems-clocks.html (https://phys.org/news/2017-07-europe-galileo-satnav-problems-clocks.html)

Zitat
ESA found after an investigation that its rubidium clocks had a faulty component that could cause a short circuit, according to European sources.

The investigation also found that operations involving hydrogen maser clocks need to be controlled and closely monitored, the same sources said.

The agency has taken measures to correct both sets of problems, the sources added, with the agency set to replace the faulty component in rubidium clocks on satellites not yet in orbit and improve hydrogen maser clocks as well.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: m.hecht am 12. Juli 2017, 14:34:43
Ok, ein defektes Bauteil welches einen Kurzschluss erzeugen kann. Nicht gut. Das man die Probleme identifiziert hat und die noch nicht gestarteten Sats repariert ist schon mal gut. Aber was ist mit den Sats die bereits im Orbit sind?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 06. Oktober 2017, 17:18:06
Die EU kauft schon wieder 4 Galileo Satelliten bei OHB für 157,75 Mio €.

https://twitter.com/pbdes/status/916102038299205632 (https://twitter.com/pbdes/status/916102038299205632)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 11. Oktober 2017, 12:14:01
Offenbar denkt man bei der EU-Kommision darüber nach den Dienst mit hoher Genauigkeit kostenfrei zu machen.

(aus Gesprächen)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 23. Januar 2018, 12:18:21
Offenbar denkt man bei der EU-Kommision darüber nach den Dienst mit hoher Genauigkeit kostenfrei zu machen.

(aus Gesprächen)

Zitat
EU Nav director Petschke: Decision to provide high-precision @GalileoGNSS service free of charge has been made. Charging people is detriment to market uptake. #BBESpaceConf #EUspacepolicy #EUSpaceStrategy.
https://twitter.com/pbdes/status/955761060446908418 (https://twitter.com/pbdes/status/955761060446908418)

Und die Entscheidung wurde getroffen. Das genaue Signal ist kostenlos. Gute Nachrichten also. :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 30. Januar 2018, 18:04:34
Wenn man bedenkt, was Galileo ursprünglich mal sein sollte und was es jetzt ist, dann denke ich, dass Galileo zu einem Erfolg wird. Das kostenlose genaue Signal wird eine enorme Verbesserung für den europäischen Bürger bedeuten. Die Nutzerakzeptanz dürfte aufgrund des kostenlosen Dienstes kein Problem sein. Auch wenn es noch Probleme mit einigen Uhren gibt und zwei Satelliten im falschen Orbit schwirren, insgesamt sieht es für die Zukunft gut aus.

Die EU Kommission hat nach dem desaströsen Anfang noch die Kurve gekriegt.

Die Betriebskosten sollen wohl bei ca. 800 Millionen Euro pro Jahr liegen: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-11-42_de.htm?locale=en (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-11-42_de.htm?locale=en)

Die EU hat ca. 500 Millionen Einwohner. Für weniger als 2 Euro pro Einwohner und Jahr gibts 24/7 ein genaues Navigationssignal weltweit. Es kann mit jedem neuen 0815 Smartphone genutzt werden.

Das ist das Geld wert. :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 30. Januar 2018, 18:34:59
Prima Sache - ich empfange sie auch auf meinem neuen Schmierfon.
Jetzt müssen sie nur noch die restlichen Satelliten auf die richtigen Orbits bringen.
Wenn dann noch die Uhren richtig ticken, wissen wir alle genau wo wir sind. :D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Gertrud am 31. Januar 2018, 20:36:38
Hallo Zusammen,

Die Backup-Site des Galileo Security Monitoring Center zieht nach Spanien.

Die Kommission hat am 24 Januar 2018 einen Beschluss zur Verlagerung des Zweitstandortes des Galileo-Sicherheitsüberwachungszentrums vom Vereinigten Königreich nach Spanien angenommen.

Quelle:
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-389_de.htm (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-389_de.htm)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Captain-S am 31. Januar 2018, 20:48:13
Prima Sache - ich empfange sie auch auf meinem neuen Schmierfon.
Woran kann ich auf dem Smartphone erkennen wenn ich einen Galileo-Sat empfange, gibts da eine App?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 31. Januar 2018, 21:10:03
Schau mal nach Apps, wie "GPS-Info" oder ähnliches. Die lesen Informationen aus, welchen Satelliten man gerade zuhört und wie sie relativ am Himmel stehen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Philip Lynx am 31. Januar 2018, 21:45:58
Ich habe die Apps "GNSS View" und "GPS Test" auf meinem Galaxy. Erstere sieht auch "GAL"-Satelliten :)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: wulfenx am 31. Januar 2018, 23:14:42
Hallo Zusammen,

Die Backup-Site des Galileo Security Monitoring Center zieht nach Spanien.

Die Kommission hat am 24 Januar 2018 einen Beschluss zur Verlagerung des Zweitstandortes des Galileo-Sicherheitsüberwachungszentrums vom Vereinigten Königreich nach Spanien angenommen.

Quelle:
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-389_de.htm (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-389_de.htm)

Mit den besten Grüßen
Gertrud

liegt das am brexit?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tobi am 31. Januar 2018, 23:18:47
Ja.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 03. Februar 2018, 16:43:11
Woran kann ich auf dem Smartphone erkennen wenn ich einen Galileo-Sat empfange, gibts da eine App?

Wahrscheinlich eher durch einen Blick in die Betriebsanleitung, ob dein Smartphone einen Galileo-Receiver hat.

Ich habe die Apps "GNSS View" und "GPS Test" auf meinem Galaxy. Erstere sieht auch "GAL"-Satelliten :)

Hm, also ich vermute, dass erste App die nur kennt und nicht sieht. Mein Uralt-Handy hat ganz sicher kein Galileo-Receiver und "sieht" die trotzdem?

Die EU listet hier die Geräte auf, die Galileo-fähig sind. Bin aber skeptisch, ob das auch für eCall gilt.
http://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone (http://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone)


Edit: Die CNES glaubt an 100 Mio Galileo Nutzern, auch da wär ich skeptisch.
https://phys.org/news/2018-02-europe-million-users-galileo-satnav.html (https://phys.org/news/2018-02-europe-million-users-galileo-satnav.html)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: MpunktApunkt am 04. Februar 2018, 09:48:17
Edit: Die CNES glaubt an 100 Mio Galileo Nutzern, auch da wär ich skeptisch.
https://phys.org/news/2018-02-europe-million-users-galileo-satnav.html (https://phys.org/news/2018-02-europe-million-users-galileo-satnav.html)

Falls Navis und Smartphones in Zukunft standardmäßig das Galileo Signal genauso nutzen werden wie heute GPS, halte ich das für sehr realistisch.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Captain-S am 04. Februar 2018, 17:31:16

Die EU listet hier die Geräte auf, die Galileo-fähig sind. Bin aber skeptisch, ob das auch für eCall gilt.
http://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone (http://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone)

Sogar mein iPhone 6s kann es schon, dachte es geht erst ab dem 8er.
Hab aber leider keine App gefunden wo man die Satelliten real angezeigt bekommt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Youronas am 04. Februar 2018, 19:19:19
Mein bq* X5 Plus war wohl eines der ersten Smartphones mit Galileo-Empfang auf dem europäischen Markt. Nutze es zwar eigentlich nie zur Navigation, habe mir allerdings natürlich trotzdem nicht nehmen lassen es mal auszuprobieren. Mit der App GPS Test (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.chartcross.gpstest&hl=de) (gibt auch noch zig andere, frei verfügbare. Mit dieser war ich damals aber auf jeden Fall erfolgreich) kann man sich anzeigen lassen, durch welche Satelliten die Ortung des Smartphones gerade zu Stande kommt. Es ist auch eine Filterfunktion für GPS, GLONASS, Galileo und Beidou vorhanden. Ich hatte interessanterweise mehr Signale von Beidou-Sats als von ihren Galileo-Verwandten.

Werbung entfernt
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 01. Juni 2018, 10:32:21
Die Firma Orolia, Schweiz bekommt einen Vertrag über 26 Mio € u.a. für die Ausrüstung von 12 weiteren Galileo Satelliten mit Atomuhren.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/orolia-sichert-sich-vertraege-ueber-26-millionen-euro-fuer-kritische-technologie-in-galileo-satelliten-6242077 (https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/orolia-sichert-sich-vertraege-ueber-26-millionen-euro-fuer-kritische-technologie-in-galileo-satelliten-6242077)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: axleu am 19. August 2018, 07:49:50
Hallo,

drei der Vier im Dezember 17 gestarteten Galileo-Satelliten sind ja seit Anfang August im Betrieb.
Warum ist der GSAT0215 noch nicht im Einsatz?? Defekt? Reserve für eventuellen Ausfall der auf der Bahnebene?

https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

Gruß Axleu
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Pirx am 19. August 2018, 21:40:12
Hallo,

drei der Vier im Dezember 17 gestarteten Galileo-Satelliten sind ja seit Anfang August im Betrieb.
Warum ist der GSAT0215 noch nicht im Einsatz ...
Tja,
GSAT0215 alias Nicole (PRN E21) ID21 Slot A03

wird dort https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

also als "UNDER COMMISIONING" geführt.

Die Bayern nennen den Satelliten quasi passend da
https://sapos.bayern.de/galileo_tracking.php (https://sapos.bayern.de/galileo_tracking.php)
gar nicht.

Warum der wohl noch kommisioniert wird? Ich finde da gerade auch nichts ...

In einem Tweet vom 11. Mai 2018
https://twitter.com/EosGNSS/status/994960389489152000 (https://twitter.com/EosGNSS/status/994960389489152000)
hieß es von "Eos Positioning Systems":

"There are currently 14 operational #Galileo #satellites. The 4 satellites launched in late 2017 are still "Under Commissioning."...."

Vielleicht dauert das einfach bloß lange.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ariane 42L am 19. August 2018, 22:36:31
Die Satelliten Galileo-FOC FM7 (Antonianna), Galileo-FOC FM12 (Lisa), Galileo-FOC FM13 (Kimberley) und Galileo-FOC FM14  (Tijmen) wurden am 17. November 2016 mit einer Ariane 5ES gestartet.
--> https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Galileo-Satelliten (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Galileo-Satelliten)

Zwei der vier Satelliten haben am 8. Juni 2017 ihren Regelbetrieb aufgenommen, die zwei anderen befanden sich noch in der Testphase.
--> http://www.augsburger-allgemeine.de/community/profile/40plus/Zwei-Galileo-Satelliten-nehmen-ihren-Regelbetrieb-auf-id41759441.html (http://www.augsburger-allgemeine.de/community/profile/40plus/Zwei-Galileo-Satelliten-nehmen-ihren-Regelbetrieb-auf-id41759441.html)

Also das ist früher auch schon vorgekommen, das die Satelliten nicht gleichzeitig in Betrieb genommen worden sind.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: max-q am 23. August 2018, 22:43:37
Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, welcher Galileo Satellit unter welcher NORAD/COSPAR ID geführt wird? Für die GPS und GLONASS Satelliten finden sich relativ leicht derartige Aufstellungen, selbst für Beidou mit etwa Mühe. Aber für die Galileo fehlt mir eine verlässliche Quelle. Mir sind nämlich schon wiederholt Unstimmigkeiten aufgefallen, was sicher auch mit der unsäglichen Vielzahl an Bezeichnungssystemen zu tun hat. Konkret scheitere ich bei den vier Satelliten des jüngsten Starts.
Galileo 23 = Galileo-FOC FM19 = GSAT 0219 = SV36 = Galileo 2C9 = Tara = 2018-060A oder 2018-060C
Galileo 24 = Galileo-FOC FM20 = GSAT 0220 = SV13 = Galileo 2C0 = Samuel = 2018-060B oder 2018-060D
Galileo 25 = Galileo-FOC FM21 = GSAT 0221 = SV15 = Galileo 2C1 = Anna = 2018-060C oder 2018-060A
Galileo 26 = Galileo-FOC FM22 = GSAT 0222 = SV33 = Galileo 2C2 = Ellen = 2018-060D oder 2018-060B

Rot = Jonathan McDowell
Gunter Krebs und NORAD
Sollten nicht die COSPAR - und SATCAT-Nummern in der Reihenfolge des Starts vergeben werden, wenigstens wenn die offenkundig ist? Zuerst wurden von VA244 aber Galileo 23/25 ausgesetzt, dann Galileo 24/26. Das passt zu keiner der obigen Quellen. Anhand ihres Signals müssten die Satelliten aber leicht eindeutig zu identifizieren sein. Ich kann wie schon gesagt aber keine Almanach-Daten finden, die diese Identifikation sicher erlauben.
Bin sozusagen "Lost in Constellation". Hilfe willkommen.

Olaf
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 24. August 2018, 00:20:44
Guck am besten mal in der UCS Satellite Database. Den Link hab ich gerade nicht parat, weil am Handy. Googelt sich aber ziemlich leicht und in der Excel Tabelle kann man super filtern.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: max-q am 24. August 2018, 18:21:52
@Nitro: Danke für den Hinweis. Ist aber leider nur eine bestenfalls sekundäre Quelle. Hatte mehr auf sowas wie https://www.glonass-iac.ru/en/GPS/index.php (https://www.glonass-iac.ru/en/GPS/index.php) bzw.  https://www.glonass-iac.ru/en/CUSGLONASS/index.php (https://www.glonass-iac.ru/en/CUSGLONASS/index.php) gehofft. https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information) bietet zwar auch eine Reihe nützlicher Informationen, ich konnte aber keine Hinweise finden, die eine eindeutige Zuordnung der NORAD Katalognummern erlaubt hätten. Würde mich normalerweise auch direkt an die NORAD Daten halten, Jonathan McDowell hat aber leider immer wieder Recht, wenn es um die Fehlidentifikation von Nutzlasten durch das US Weltraumkommando geht. Daher meine Zweifel und die Suche nach einer weiteren Quelle, die es sicher wissen müsste (wie eben die GSA).
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Ariane 42L am 24. August 2018, 19:34:17
....
Galileo 23 = Galileo-FOC FM19 = GSAT 0219 = SV36 = Galileo 2C9 = Tara = 2018-060A oder 2018-060C
Galileo 24 = Galileo-FOC FM20 = GSAT 0220 = SV13 = Galileo 2C0 = Samuel = 2018-060B oder 2018-060D
Galileo 25 = Galileo-FOC FM21 = GSAT 0221 = SV15 = Galileo 2C1 = Anna = 2018-060C oder 2018-060A
Galileo 26 = Galileo-FOC FM22 = GSAT 0222 = SV33 = Galileo 2C2 = Ellen = 2018-060D oder 2018-060B

Rot = Jonathan McDowell
Gunter Krebs und NORAD
...

Die Angaben von Jonathan's Space Report No. 751 sind vom 28. Juli 2018 --> http://planet4589.org/space/jsr/back/news.751.txt (http://planet4589.org/space/jsr/back/news.751.txt)
Die Cospar-Bezeichnung für die Satelliten wurden danach geändert. Bei Gunter Krebs und NORAD werden die aktuelle Bezeichnungen für die Satelliten genannt.
Dieses Verfahren wurde früher auch bei Starts von Orbcomm-, Iridium- und Globalstar-Satelliten durchgeführt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: max-q am 24. August 2018, 21:41:58
@Ariane 42L
Danke! Ich konnte/kann nicht nachvollziehen, ob NORAD die Zuordnung nachträglich auf die von mir aufgeführte aktuelle Zuordnung geändert hat. Jonathan hat auch in JSR752 vom 17. August noch seine ursprüngliche Version. Das soll aber nichts heißen. Der Mann ist vielbeschäftigt und vielleicht ja auch mal im Urlaub. Habe mich jetzt aber für die "offizielle" Version entschieden, zu der ich eh' schon tendiert hatte.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: axleu am 12. Oktober 2018, 17:15:31
GSAT0215 (SV ID 21) ist seit heute im Dienst:
https://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2018023 (https://www.gsc-europa.eu/notice-advisory-to-galileo-users-nagu-2018023)

wieder einer mehr...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 18. Oktober 2018, 12:44:59
Die ESA beauftragt Thales als Prime Contractor mit dem Betrieb von Galileo für 28 Monate und 324 Mio €.

https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/space/press-release/european-space-agency-confirms-trust-thales-alenia-space-operational (https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/space/press-release/european-space-agency-confirms-trust-thales-alenia-space-operational)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 02. Februar 2019, 13:28:52
"Vier weitere OHB-Satelliten verstärken Galileo

Europas Navigationssystem wird immer leistungsfähiger. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen."

Weiter in einer Pressemeldung der OHB:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01022019152042.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01022019152042.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: axleu am 12. Februar 2019, 12:39:51
Die vier jünsten Galileo Sats 219-222 sind jetzt auch online!
https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 15. Februar 2019, 19:43:58
Hierzu gibt es auch eine entsprechende Pressemeldung:
"Galileo: Tara, Samuel, Anna und Ellen im Einsatz
Tara, Samuel, Anna und Ellen sind schon seit einem halben Jahr an ihrem Arbeitsplatz; sie haben sich gleich gut ins Team eingefügt und wurden planmäßig eingearbeitet. Eine Pressemitteilung der OHB SE Bremen."

Weiter in der Pressemeldung:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14022019093813.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14022019093813.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: MpunktApunkt am 17. März 2019, 09:58:32
Hallo,

ich habe gerade mit "Entsetzen" festgestellt, dass in den neuen Sony Xperia Modellen nur GPS und GLOSSNAS Chips verbaut sind, aber keine Galileo Navigation. >:( :'(

Was ist da schief gegangen? :o

Enttäuschte Grüße

Mario
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: AN am 17. März 2019, 10:14:15
Ach blöd. Ich hätte auch gerne eine Galileo-fähiges Smartphone, aber bisher war mir die Galileo-Fähigkeit in Relation zu anderen Anforderungen (Wechselakku, Hifi-Audio-Wiedergabe, LDAC, wirklich gute Kamera, Unterstützung großer Speicherkarten) zu unwichtig.

Warum die Gerätebasis immer noch derartig https://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone (https://www.usegalileo.eu/EN/inner.html#data=smartphone) klein ist, weiß ich auch nicht. Traurig ist es alle mal.

Ich schau´ immer mal wieder auf https://www.gsc-europa.eu/galileo-gsc-overview/services/galileo-initial-services/galileo-enabled-devices (https://www.gsc-europa.eu/galileo-gsc-overview/services/galileo-initial-services/galileo-enabled-devices) , und das hat mich bisher nicht glücklich gemacht.

Axel
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: R2-D2 am 01. April 2019, 14:52:40
Die EU bereitet vor, im Falle des Brexit die Galileo-Stationen von britischem Boden zu entfernen (kein Aprilscherz, Meldung vom 26.3.).
https://en.mercopress.com/2019/03/26/brexit-reaches-falklands-eu-galileo-sensor-station-to-be-removed-from-the-islands (https://en.mercopress.com/2019/03/26/brexit-reaches-falklands-eu-galileo-sensor-station-to-be-removed-from-the-islands)
Seit 2018 ist schon beschlossen, dass die Backup-Station "Galileo Security Monitoring Center (GSMC)", in diesem Fall nach Spanien umzieht.
Neu ist die Meldung, dass die Sensor-Stationen auf den Falklands und auf Ascension komplett entfernt werden sollen. Sie beinhalten Geheimmaterial, dass sich nicht in Drittstaaten außerhalb der EU befinden darf.

(gleiche Meldung im Brexit (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14434.125)-Faden eingefügt)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Rücksturz am 28. April 2019, 15:58:56
"Weiter forschen für Satellitennavigation

Forschung für zukünftige Satellitennavigationssysteme: Das DLR auf dem Munich Satellite Navigation Summit. Interview mit Prof. Christoph Günther, Direktor des DLR-Instituts für Kommunikation und Navigation. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."

Weiter in der Pressemeldung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31032019085615.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31032019085615.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: tomtom am 13. Mai 2019, 22:23:34
"Gezerre um Galileo"

Die TAZ berichtet in einem kritischen Artikel über die 20-jährige Entstehungsgeschichte von Galileo, zT. detailiert und aufschlussreich. Es ist aus der französischen Presse übernommen und von daher vielleicht eher die dortige Sicht.

"So gibt es beispielsweise keine präzisen Regeln, um die erforderliche Kooperation zwischen der Kommis­sion und der ESA in geordnete Bahnen zu lenken."

"Das Problem wurde nie angegangen! Die ESA ist informiert worden und hat nichts getan. Sie hat sich hinter dem Argument versteckt, man habe sie nicht speziell darum ersucht, sich um diese Schwachstellen zu kümmern. Für eine Organisation, die sich immer über ihren mangelnden Handlungsspielraum beschwert, ist das unerhört!“"

http://www.taz.de/Aus-Le-Monde-diplomatique/ (http://www.taz.de/Aus-Le-Monde-diplomatique/)!5594009/
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 14. Mai 2019, 07:09:13
Ich habe den Artikel nicht gelesen, sondern kommentieren nur das Zitat:

Da wird ein Problem irgendwie angedeutet, nicht tatsächlich dargestellt oder gar diskutiert ... unverständlich. Aber, zu einem Problem gehören zwei. Und wenn man Koordinationsprobleme zu sehen meint, dann ist die EU-Kommission als Geldgeber in der Position und Lage das in ihrem Sinne zu regeln. Keine Ahnung, warum der Finger hier so knapp auf die ESA deutet ... aber das vermeintliche Problem ist ja nicht dargestellt.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Juli 2019, 13:36:22
Das Galileo Netzwerk ist momentan inaktiv.  :o
Kann das jemand vielleicht bestätigen? Ich habe kein fähiges Telefon für.
Oder ob die Sats wieder online sind?
https://www.gpsworld.com/galileo-down-over-weekend/amp/ (https://www.gpsworld.com/galileo-down-over-weekend/amp/)

Zitat
The entire Galileo system suffered an unexpected and hitherto unexplained signal outage, beginning on Thursday, July 11 at 1:00 pm Central European Time. At about that time, users noticed that all ephemeris stopped broadcasting, and then a Notice Advice to Galileo Users (NAGU) appeared:

Zitat
Das gesamte Galileo-System erlitt einen unerwarteten und bisher unerklärlichen Signalausfall, der am Donnerstag, den 11. Juli um 13:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit begann. Etwa zu diesem Zeitpunkt bemerkten die Nutzer, dass alle Ephemeriden aufgehört haben zu senden, und dann erschien ein Hinweis für Galileo-Anwender (NAGU):
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Hugo am 14. Juli 2019, 13:58:19
Offiziell sind alle Satelliten "NOT USABLE", also ausgefallen.

Quelle:
https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 14. Juli 2019, 14:30:11
Kann eigentlich nur an einem Ausfall der zeitgebenden Bodenstation in Italien liegen. Bis heute Abend soll das Problem wohl wieder behoben sein.

Da braucht es in Zukunft definitiv mehr Redundanz.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Hugo am 14. Juli 2019, 17:36:41
Da braucht es in Zukunft definitiv mehr Redundanz.
Oh ja. Man stelle sich vor, das US-GPS "Navstar" fällt Donnerstag aus und am Sonntag meint man, es wäre bald behoben.

3 Tage lang versagt jedes Navigationsgerät. In der Haupturlaubszeit. Wer findet denn heute noch ohne Handy sein Urlaubsziel?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: wulfenx am 14. Juli 2019, 20:52:29
Das ist echt krass.
Vorallem aus militärischer Sicht ist das der Super-Gau.
Da muß dann die Armee umschalten auf amerikanische Orts-Bestimmung :-) (wenn man das eh nicht macht).
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. Juli 2019, 22:52:59
Das ist nicht lustig!

Mit unseren GPS Empfängern gibt es auch hin und wieder mal kleine Ausfälle. (hatten wir vor einer Woche an mehreren CRJ-900)
Nach einem Reset der Empfänger behebt sich das normalerweise.

Aber das ist schon eine andere Nummer.
Ich bin gespannt wie lange sie brauchen um das System wieder zum laufen zu bringen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 15. Juli 2019, 07:32:03
Mein Telefon empfängt/verarbeitet wieder Galileosignale: 3 5 Satelliten. Auch gestern war zumindest einer mit erfasst und in die Berechnung einbezogen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Captain-S am 15. Juli 2019, 10:32:44
Kennt ihr eine iOS-App mit der man die Galileo/GPS/GLONASS-Satelliten anzeigen kann,
also real nicht als Simulation?
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Starboard am 15. Juli 2019, 11:06:52
Kennt ihr eine iOS-App mit der man die Galileo/GPS/GLONASS-Satelliten anzeigen kann,
also real nicht als Simulation?

... da habe ich auch nach gesucht. Anscheinend bietet die IOS Api jedoch keine Schnittstelle für diese Informationen.
Daher gibt es auch keine Apps. Finde ich auch schade.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. Juli 2019, 16:43:45
Kann eigentlich nur an einem Ausfall der zeitgebenden Bodenstation in Italien liegen. ....

Bestätigt.
Zitat
Galileo, the EU's satellite navigation system, is currently affected by a technical incident related to its ground infrastructure.
https://www.gsc-europa.eu/news/update-on-the-availability-of-some-galileo-initial-services (https://www.gsc-europa.eu/news/update-on-the-availability-of-some-galileo-initial-services)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Hugo am 15. Juli 2019, 18:21:57
Kennt ihr eine iOS-App mit der man die Galileo/GPS/GLONASS-Satelliten anzeigen kann,
also real nicht als Simulation?
Was ist für Dich der Unterschied zwischen "Real" und "Simulation"? Real kann man die Satelliten nicht sehen, das Zoom der Digicam ist zu schlecht dafür, die sind zu weit weg. Man muss die Position also immer berechnen und auf dem Bildschirm anzeigen.

Dafür braucht man auch keine App. Es gibt Webseiten, welche das können. n2yo.com ist z.B. solche eine. Oben in der Suche "Galileo" eingeben, dann kommen die Satelliten.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 15. Juli 2019, 18:27:14
 
Was ist für Dich der Unterschied zwischen "Real" und "Simulation"? Real kann man die Satelliten nicht sehen, das Zoom der Digicam ist zu schlecht dafür, die sind zu weit weg. Man muss die Position also immer berechnen und auf dem Bildschirm anzeigen.

Ich glaube er meinte eine App die einem anzeigt, welche Satelliten gerade vom Geraet empfangen und zur Ortsbestimmung benutzt werden.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Captain-S am 15. Juli 2019, 19:05:31
Was ist für Dich der Unterschied zwischen "Real" und "Simulation"? Real kann man die Satelliten nicht sehen, das Zoom der Digicam ist zu schlecht dafür, die sind zu weit weg. Man muss die Position also immer berechnen und auf dem Bildschirm anzeigen.

Ich glaube er meinte eine App die einem anzeigt, welche Satelliten gerade vom Geraet empfangen und zur Ortsbestimmung benutzt werden.
Genauso war es gedacht.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rok am 15. Juli 2019, 19:32:58
Michael Khan hat ein paar Links mit Hintergrundinformationen zusammengestellt:

https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/galileo-seit-vier-tagen-offline/ (https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/galileo-seit-vier-tagen-offline/)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: orion am 15. Juli 2019, 20:32:49
Was ist für Dich der Unterschied zwischen "Real" und "Simulation"? Real kann man die Satelliten nicht sehen, das Zoom der Digicam ist zu schlecht dafür, die sind zu weit weg. Man muss die Position also immer berechnen und auf dem Bildschirm anzeigen.

Ich glaube er meinte eine App die einem anzeigt, welche Satelliten gerade vom Geraet empfangen und zur Ortsbestimmung benutzt werden.
Genauso war es gedacht.

die App Heißt "GPS Test"
Zeigt alle an: GPS, GLONASS, Galileo, Beidou...
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: bonsaijogi am 15. Juli 2019, 21:04:29
für iOS: GPS Diagnostic: Satellite Test
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 16. Juli 2019, 12:59:10
Michael Khan hat ein paar Links mit Hintergrundinformationen zusammengestellt:

https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/galileo-seit-vier-tagen-offline/ (https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/galileo-seit-vier-tagen-offline/)

Danke! Kann hier jemand von den Experten irgendwie erklären, warum der Ausfall nun fast eine Woche (5 Tage) andauert? Und warum ist die Informationspolitik so unverschämt grottig? Immherin stecken hier über 10 Millarden € EU-Steuergelder drin!
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: -eumel- am 17. Juli 2019, 00:11:33
Mein Telefon hat heute die Daten von 29 Navigationssatelliten empfangen, aber nur vorübergehend einen einzigen Galileo.
GPS, Glonass und Beidou funktionieren.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rok am 17. Juli 2019, 08:04:09
Für einen normalen Anwender ist der Ausfall des Galileo-Systems kein Problem, wer hat schon ein Navi, das ausschließlich G.-Daten verwendet. Allerdings: Da das europäische System sich in den heftig umkämpften Markt einbringen möchte, muss man nachweisen, dass man immer zuverlässig exakte Orts- und Zeitdaten liefern kann. Und da verlieren die Galileo-Betreiber derzeit erheblich an Vertrauen bzw. an Wert.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: phil77 am 18. Juli 2019, 11:14:54
Es geht (angeblich) voran     
"SERVICE RESTORED (POTENTIAL INSTABILITY)":
https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information (https://www.gsc-europa.eu/system-status/Constellation-Information)

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/navigation-galileo-faehrt-hoch-1.4528535 (https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/navigation-galileo-faehrt-hoch-1.4528535)
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: roger50 am 18. Juli 2019, 14:59:48
Ich verlinke mal (ausnahmsweise) einen SPON-Artikel zur Ausfallursache. Dem Bericht nach lag der Grund des Problems in Der Bodenstation Oberpfaffenhofen, nachdem die Aufgaben von Fucino wegen dortiger Wartungsarbeiten zusätzlich O'hofen übertragen worden waren.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/galileo-europaeisches-navigationssystem-funktioniert-wieder-a-1277909.html (https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/galileo-europaeisches-navigationssystem-funktioniert-wieder-a-1277909.html)

Gruß
roger50
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: stillesWasser am 19. Juli 2019, 10:17:47
Ich erinner mich noch an eine ehmals hier aktive Person, die lautstark erklärt hat, dass man europäische Raumfahrt komplett in die Hände der EU geben solle, weil die effektiver und transparenter wären...  ;D
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: rok am 19. Juli 2019, 15:44:36
Ich weiß nicht auf wen und auf was du dich hier beziehst und ich möchte das auch nicht diskutieren.

Es gibt aber ein Gegenargument: Hätte "die EU" ein langfristiges Konzept entwickelt und finanziell entsprechend ausgestattet wären die aktuellen Probleme sehr wahrscheinlich nicht aufgetreten. Aber solange je nach Kassenlage und jeweiliger politischer Ausrichtung der einzelnen "Partner" ständig an der europäischen Raumfahrt rumgemäkelt wird, fällt Europa leider immer weiter zurück gegenüber anderen Raumfahrtagenturen.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Schillrich am 22. Juli 2019, 13:27:08
Die Galileos halten sich immer noch vor meinem Empfänger versteckt. Dafür hat mein Telefon mir heute Morgen erstmals einen EGNOS-Satelliten in der Lösung mit angezeigt ....
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Sensei am 22. Juli 2019, 14:21:41
Zitat
Mit Galileo wird ein weltweit operierendes Satellitennavigationssystem entwickelt, welches sich im Gegensatz zum amerikanischen GPS oder russischen Glonass System ausschließlich unter ziviler Kontrolle befindet und Unabhängigkeit für Europa bedeutet.
Doch dies allein ist nicht der einzige Vorteil von Galileo. Eine hochmoderne Satellitengeneration macht Galileo effizient, zuverlässig und ausfallsicher.
Zitat
Das Kontrollzentrum besticht durch sein futuristisches
Design und den Sichtbeton mit den charakteristischen Löchern und wird den technischen
Anforderungen des Galileo Programms im vollen Umfang gerecht. Ein Team von ca. 100
Ingenieuren und Technikern sorgt für einen störungsfreien Ablauf aller Operationen und
gewährleistet eine extrem hohe Verfügbarkeit aller Systeme.
...
Das zweite Kontrollzentrum mit Sitz in Fucino wird von Telespazio SpA betrieben. Beide
Kontrollzentren werden redundant sein und können im Notfall innerhalb kürzester Zeit
die Funktionen des jeweils anderen Kontrollzentrums übernehmen.

Quelle: dvw.de

Testbetrieb hin oder her - dieser Ausfall ist hochgradig peinlich und wirft ein sehr schlechtes Licht auf dieses teure Infrastrukturprojekt.
Galileo ist angetreten durch die erhöhte Genauigkeit auch neue, noch kritische Anwendungsfälle abzudecken. Deswegen zählt das Argument 'im Notfall gibt es ja noch GPS' nicht. Bei den Anwendungsfällen, auf die Galileo abzielt, ist absolute Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit - sonst würde ich das nicht dazu nutzen um damit (auch) Flugzeuge, Schiffe und Autos zu steuern.
Titel: Re: Galileo SNS II
Beitrag von: Nitro am 22. Juli 2019, 14:30:53
Testbetrieb hin oder her - dieser Ausfall ist hochgradig peinlich und wirft ein sehr schlechtes Licht auf dieses teure Infrastrukturprojekt.
Galileo ist angetreten durch die erhöhte Genauigkeit auch neue, noch kritische Anwendungsfälle abzudecken. Deswegen zählt das Argument 'im Notfall gibt es ja noch GPS' nicht. Bei den Anwendungsfällen, auf die Galileo abzielt, ist absolute Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit - sonst würde ich das nicht dazu nutzen um damit (auch) Flugzeuge, Schiffe und Autos zu steuern.

Sehe ich aus so. Man kann ja durchaus einen geplanten Redundanzausfall haben wenn an einem Kontrollzentrum Wartungsarbeiten vorgenommen warden muessen, aber dann muss man vor dem Umschalten mindestens einmal (und eigentlich in regelmaessigen Abstaenden) die vollstaendige Funktionalitaet des jeweils anderen Kontrollzentrums testen. Darueber hinaus muss man penibel darauf achten, dass beide Kontrollzentren mit genau der gleichen Soft- und Hardware arbeiten. Diese Vorgehensweisen gehoeren im nutzerorientierten Satellitenbetrieb eigentlich zur Routine. Dass dies hier bei Europas groessten Satellitenprojekt nicht rund laeuft ist gelinde gesagt suboptimal.