Raumcon

Raumfahrt => Organisationen, Unternehmen und Programme => Thema gestartet von: James am 13. März 2009, 13:50:48

Titel: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: James am 13. März 2009, 13:50:48
Hallo

Habt ihr von dieser Firma schon mal was gehört?
Die Firma CopenhagenSuborbitals hat anscheinend den Motor ihres geplanten suborbitalen Hüpfers getestet.
(ist es jetzt in irgendetwas Suborbitales, in der Hoffnung auf kommerziellen Erfolg zu bauen?)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016902.jpg)
Noch heuer im August wollen sie bei zwei Testflügen eine Höhe von 15km erreichen um Trennvorgang, das Fallschirmsystem und die Telemetrie zu testen.
Was davon wohl zu halten ist?

http://www.space-travel.com/reports/Copenhagen_Suborbitals_Tests_Hybrid_Atmospheric_Transfer_Vehicle_HATV_999.html (http://www.space-travel.com/reports/Copenhagen_Suborbitals_Tests_Hybrid_Atmospheric_Transfer_Vehicle_HATV_999.html)

Grüße, James
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: max-q am 14. März 2009, 10:18:52
Habe auch vor ein paar Wochen das erste Mal von dieser Truppe gehört. Aber die Website http://www.copenhagensuborbitals.com/ (http://www.copenhagensuborbitals.com/) ist schon spannend. Ihr "Micro Spacecraft" erinnert mich allerdings stark an eine fliegende Telefonzelle. Wenn's funktioniert, dürfte das sicher der verrückteste ballistische Raumflug werden. Alle anderen Projekte, die z.Z. nahe an der Umsetzung sind, sind da ja wirklich "Touristenklasse" dagegen.
Die Jungs haben sicher noch einen weiten Weg vor sich und die Finanzierung dürfte alles andere als sicher sein. Dennoch lohnt es sich vermutlich, ab und zu mal auf ihrer Homepage vorbeizuschauen.
Gruß,
  Olaf
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Crest am 15. März 2009, 12:13:55
Habe auch vor ein paar Wochen das erste Mal von dieser Truppe gehört. Aber die Website http://www.copenhagensuborbitals.com/ (http://www.copenhagensuborbitals.com/) ist schon spannend. Ihr "Micro Spacecraft" erinnert mich allerdings stark an eine fliegende Telefonzelle.
Die TARDIS?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Staufi am 09. März 2010, 16:20:12
Hier ein kleiner aktueller Bericht über die Truppe.

http://www.youtube.com/watch?v=FwuwXCPYXvI

Hier der erste Triebwerkstest:

http://www.youtube.com/watch?v=3g_xjGOJRws
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 22. August 2010, 20:55:50
Der erste Start rückt näher. Ich habe noch keine Infos zur geplanten Flughöhe gefunden, aber so hoch wird sie bei ca. 16 Sekunden Brenndauer nicht sein.

Hier noch Bild:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009653.jpg)

Hier gibts Bilder von auf dem Meer:
http://ing.dk/artikel/111190-paa-proevetur-med-sputnik

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was da ein militärisches U Boot der dänischen Marine macht, oder? Das ist aber ein privat gebautes U-Boot, mehr Infos darüber hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/UC3_Nautilus

In Dänemark dürfen UBoots bis 24m Länge privat gebaut und betrieben werden. Wofür es alles Gesetzte gibt... ;D Da fühlt man sich ja wie Captain Nemo aus Jules Vernes Buch 20.000 Meilen unter dem Meer. ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Ruhri am 22. August 2010, 22:59:00
Der erste Start rückt näher. Ich habe noch keine Infos zur geplanten Flughöhe gefunden, aber so hoch wird sie bei ca. 16 Sekunden Brenndauer nicht sein.

Vielleicht so etwa 15 Kilometer? So stand es zumindest geschrieben im ersten Beitrag dieses Threads...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: fl67 am 01. September 2010, 17:24:51
Dänen testen Discount-Rakete

Die dänische Billigrakete "Heat-1X-Tycho-Brahe" der Firma Copenhagen Suborbitals soll morgen von der Ostseeinsel Bornholm aus gestartet werden. Die 9 Meter hohe Rakete soll 30 km Höhe erreichen und dann am Fallschirm wieder ins Meer zurückgleiten. Nutzlast ist eine 70kg schwere Astronautenpuppe. :o

http://www.copenhagensuborbitals.com/index.php (http://www.copenhagensuborbitals.com/index.php)
http://nachrichten.t-online.de/daenen-testen-discount-rakete/id_42719306/index (http://nachrichten.t-online.de/daenen-testen-discount-rakete/id_42719306/index)
http://www.fr-online.de/panorama/mit-dem-eigenbau-ins-all/-/1472782/4607710/-/index.html (http://www.fr-online.de/panorama/mit-dem-eigenbau-ins-all/-/1472782/4607710/-/index.html)
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2550110 (http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2550110)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: James am 03. September 2010, 21:23:44
Hoila

Das Newsportal des ORF berichet auch:
http://www.orf.at/stories/2012358/2012326/
Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll.
Billigansätze gab´s schon öfter. Und 40000 Euro sind für einen Gag auch ganz schön viel. Und wenn man wirklich vorhat damit mal ein wenig zu üben und dann was Ernsthaftes zu bauen, werden sich die Summen auch in "übliche" Regionen aufschwingen.

Gruß, James
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: endrimac am 05. September 2010, 13:08:05
Nach der Website von Copenhagen Suborbitals sollte die Rakete heute um 12:00 Uhr UTC starten. Weiß jemand mehr darüber, ob es auch wirklich passiert ist?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: paygar am 05. September 2010, 14:24:45
Hier gibts nen Webcast, Start steht angeblich unmittelbar bevor.

http://www.nrk.no/nyheter/verden/1.7279144 (http://www.nrk.no/nyheter/verden/1.7279144)
http://ing.dk/artikel/111515-livedaekning-foelg-dansk-raketopsendelse (http://ing.dk/artikel/111515-livedaekning-foelg-dansk-raketopsendelse)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: exluna21 am 05. September 2010, 14:41:16
Der Livestream funkioniert bei mir leider nicht. Start soll in 3 Mintuen sein.

Hier gibts noch ein stream :

http://www.ustream.tv/channel/copenhagen-suborbitals-rocket-launch (http://www.ustream.tv/channel/copenhagen-suborbitals-rocket-launch)

gruß
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: exluna21 am 05. September 2010, 14:46:39
Tja der erste Startversuch hat nicht geklappt. Es hat kurz geraucht und das wars dann auch schon. Ein Ventil hat nicht geöffnet ???
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Vierer am 05. September 2010, 16:29:35
Livedækning: Missionen afblæst i dag /
Live-Ticker: Die Mission abgeblasen heute

Für Heute ist wohl Schluss. Ein Ventil ist eingefroren.
Mal sehn wies weiter geht. Wünschen den dänischen Pionieren viel Glück beim nächsten Versuch
Quelle:http://ing.dk/artikel/111515-livedaekning-foelg-dansk-raketopsendelse
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: runner02 am 05. September 2010, 20:27:48
Zitat
Für Heute ist wohl Schluss. Ein Ventil ist eingefroren.

Ein Föhn gegen Ventilvereisung ist wohl doch nicht so gut...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Dutch am 05. September 2010, 21:04:10
Egal, bis morgen ist ein Zweiter drin  ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: paygar am 06. September 2010, 12:55:39
Via Facebook:

Launch pushed to June 2011

Due to the problems faced today, it have been decided to push the launch. Much have been learned over the last couple of days and solutions are already in the works.

We WILL launch this rocket!


Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: endrimac am 06. September 2010, 18:03:33
Alles kann nicht klappen, aber da sieht man es wieder, Kleinigkeiten wie ein schnödes Ventil entscheiden über Erfolg und Misserfolg. ;)

Zum Glück soll aber der Schaden in den nächsten Tagen behoben sein und dann kommt Versuch 2 bzw. hoffentlich der letzte.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Fischtownpirat am 06. September 2010, 18:59:21
Hallo,
so unangenehm der Start und die Fallschirmlandung sein mögen, der schwerelose Flug mit dem Kopf in der Kuppel begeistert mich weitaus mehr als die anderen Konzepte dieser Art. Man könnte sich fühlen, wie bei einer EVA. Deshalb viel Glück für den neuen Versuch!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: mek am 09. September 2010, 13:02:32
Was ist jetzt aktueller?

Zitat
Launch pushed to June 2011
oder
Zitat
Zum Glück soll aber der Schaden in den nächsten Tagen behoben sein und dann kommt Versuch 2
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: KSC am 09. September 2010, 14:53:47
Na ja, auf ihrer Web Seite schreiben sie, dass wahrscheinlich aufgrund mangelnder Heizung , sich das LOX Ventil verklemmt hat.
Allerdings haben sie das noch nicht genauer untersuchen können und deswegen ist noch nicht bekannt, ob das wirklich die Ursache war.
Weiter heißt es, dass wenn es für das Versagen des Ventils ein Anderer Grund gefunden werden sollte, dann würde sich der Start auf Juni 2011 verschieben.

Eine doch sehr seltsame Aussage: Sie nennen einen wahrscheinlichen Grund, geben aber keinen Zeithorizont an bis wann das behoben wäre und ein neuer Startversuch stattfindet.
Gleichzeitig nennen sie einen Starttermin im Juni 2011 für den Fall dass es sich um ein anderes, ihnen derzeit noch völlig unbekanntes Problem handelt  ::)


Spekulation meinerseits: Bis Juni 2011 werden sie bestimmt nicht starten  ;)

Gruß,
KSC
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 02. Juni 2011, 14:17:56
Morgen neuer Startversuch geplant. Wieder vom Meer aus:
http://www.copenhagensuborbitals.com/campaignjune2011.php (http://www.copenhagensuborbitals.com/campaignjune2011.php)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: websquid am 03. Juni 2011, 15:00:22
Derzeit ist der Start um 15:30 MESZ geplant. Livestream zum Kontrollzentrum gibts hier: http://raketvenner.dk/launch/ (http://raketvenner.dk/launch/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 15:44:58
Die Rakete wurde mit LOX betankt und das Personal verlässt die Startplattform. Der Start könnte innerhalb der nächsten 20 Minuten erfolgen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 15:48:44
Der LOX-Tank wird jetzt mit Helium unter Druck gesetzt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 15:55:26
Der Start verschiebt sich etwas. Das Betanken und unter Druck setzen hat etwas länger gedauert als erwartet. Es gibt aber keine schwerwiegenden Probleme.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: inselaner am 03. Juni 2011, 16:05:03
Ich bin echt gespannt!!! :)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: websquid am 03. Juni 2011, 16:06:42
Wir in Darmstadt auch  ;D

Aber im Moment ist ja nur Testbild, es wird schon spannend, wann wir überhaupt wieder was sehen ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:23:10
So in kanpp 10 Minuten soll es losgehen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:26:20
Der Countdown wurde bei t + 06:00 Minuten gestartet.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:31:56
Der Countdown ist bis zu t-00:00 gelaufen und wurde dann abgebrochen. Aber sie versuchen es gleich nochmal: Der Countdown wurde bei t-02:00 Minuten wieder gestartet.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:34:00
liftooooooooof
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:35:13
Uuund Brenschluss.
Und "Tycho Brahe" wurde abgetrennt
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: inselaner am 03. Juni 2011, 16:35:24
Hängt schon am Fallschirm!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: inselaner am 03. Juni 2011, 16:36:01
Hat der Fallschirm sich verhäddert?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:39:00
Hat der Fallschirm sich verhäddert?
Ja, es gibt wohl ein Problem mit dem Fallschirm von Tycho Brahe. Die Rakete scheint aber ohne Probleme gewassert zu sein.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 16:47:17
Auch die Startplattform hat den Start überstanden. Eine sehr gute Nachricht für die Gruppe, die nicht viel Geld zur Verfügung hat.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rhlu am 03. Juni 2011, 18:51:51
Hallo und Glückwunsch zum Start

Leider hab ich das Liveevent knapp verpasst aber hier ist ein Mitschnitt:

Copenhagen Suborbitals Rocket Launch (SUCCESS) - Baltic Sea - June 3rd, 2011 (http://www.youtube.com/watch?v=0HueHF9pECI#ws)

Wenn man nur ein Wort dänisch verstehen würde.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 03. Juni 2011, 19:37:07
Flughöhe war nur 2,8km:
http://www.tv2bornholm.dk/moduler/nyheder/news.asp?id=54954& (http://www.tv2bornholm.dk/moduler/nyheder/news.asp?id=54954&)

Das ist fast eine Größenordnung weniger als geplant war (~10-20km). Da hat man sich wohl ein bischen verrechnet. ;) Von den 100km ist man also noch weit entfernt. Der Flug selbst war auch etwas instabil. Aber dennoch erstaunlich, dass der Start überhaupt stattgefunden hat und man was in die Luft gebracht hat. ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 03. Juni 2011, 20:07:44
Der Flug war schon stabil ;) ... passiv stabilisiert mit einer hohen Zeitkonstanten, man sieht schön das Pendeln der Rakete wenn sie versucht auszubrechen und von den Leitwerken zurück gezwungen wird, und je schnelle sie wird desto effektiver arbeiten die aerodynamischen Flächen.

(wirklich instabil sähe ganz anders aus)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 03. Juni 2011, 21:08:28
Wie bei NSF zu lesen ist, ist die Rakete vom Kurs abgewichen, weil es noch kein Flugsteuerungssystem gibt. Dabei wurde der Flug aufgrund der Kursabweichung automatisch abgebrochen, sodass nur 3km erreicht wurden. Der Fallschirm hat versagt, weil er bei einer zu großen Geschwindigkeit ausgeworfen wurde (aufgrund der flachen Flugbahn).
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 03. Juni 2011, 21:43:12
Was hat man denn ohne Steuersystem erwartet? Da kann man nur der erstbesten Störung gedämpft folgen. Und wie wurde dann die Abweichung von einem Kurs überhaupt festgestellt? Pi mal Daumen nach Augenmaß?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 03. Juni 2011, 21:48:19
Ich finds auch komisch, ich habe nur den entsprechenden Post von NSF hier wiedergegeben:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=25303.msg751478#msg751478 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=25303.msg751478#msg751478)

Außerdem ist eine aktive Flugsteuerung kompliziert, das sollte man vermeiden. Höhenforschungsraketen sind auch nur aerodynamisch stabilisiert/spinstabilisiert.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 03. Juni 2011, 21:52:27
Zum heutigen Start auch etwas im Portal:
Jungfernflug der HEAT-1X Rakete (http://www.raumfahrer.net/news/newsbits/newsbits.shtml#03062011204740).
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 03. Juni 2011, 22:06:26
Man kann mit Raketen ohne aktive Steuerung ja durchaus in den Orbit kommen. Die Japaner haben das mit ihren Lambdas geschafft. Die Genauigkeit leidet und man muss schräg starten, um eine eindeutige Flugrichtung vorzugeben.
Hier wurde ja senkrecht von einer schwankenden Plattform im Wasser gestartet. Da ist die Flugrichtung Glücksache ...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Gertrud am 06. Juni 2011, 18:02:06
Hallo Zusammen,

hier ist der Flug der HEAT1X-Tycho Brahe von der Position des Dummys  POV zu verfolgen.
Es soll nur zu geringen Verformungen bei der Wasserung gekommen sein.

Es ist eine Zeitlupenversion
HEAT1X-Tycho Brahe inaugural flight / Pilot's POV (PAL slow-motion version) (http://www.youtube.com/watch?v=91Qm1GdBQE8#ws)

Gertrud
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: endrimac am 06. Juni 2011, 19:53:48
Es ist doch schon unglaublich, was alles schafbar ist. Wenn die so weiter machen, werden sie ihr Ziele ohne wenn und aber erreichen.

Hätte jetzt aber eine Frage: Gibt es ein geplantes Jahr, wo die erste bemannte starten soll?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 13. Juni 2011, 19:51:42
Es ist doch schon unglaublich, was alles schafbar ist. Wenn die so weiter machen, werden sie ihr Ziele ohne wenn und aber erreichen. ...
Da müssen sie aber erst einmal die deutlichen Schuboszillationen ihres Raketenmotors in den Griff bekommen,
In den Aufnahmen vom Start sind die Oszillationen teilweise sehr gut zu sehen und zu hören.

Mehr Video zum unbemannten Jungfernflug:

HEAT1X-Tycho Brahe inaugural flight / Upper Service Platform POV (PAL slow-motion version) (http://www.youtube.com/watch?v=Y_QxXT60_J4#ws)

HEAT1X-Tycho Brahe inaugural flight / Sputnik aft starboard pontoon POV (PAL slow-motion version) (http://www.youtube.com/watch?v=axMa_r7FCKo#ws)

HEAT1X-Tycho Brahe inaugural flight / Pilot's POV (http://www.youtube.com/watch?v=-rASHRBo9Rg#ws)

HEAT1X-Tycho launch - Stabilized SLR photo sequence (http://www.youtube.com/watch?v=lTK-nX3-9po#ws)

HEAT1X-Tycho launch: Recovery Bravo, stabilized camcorder footage (http://www.youtube.com/watch?v=v_HhTCxs62c#ws)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rhlu am 07. Januar 2012, 14:02:01
Hallo

neues Jahr, neues Glück
hier: http://copenhagensuborbitals.com/2012budget.php (http://copenhagensuborbitals.com/2012budget.php) bekommt man einen kleinen Überblick was unsere Nachbarn für 2012 planen und was es ungefähr kosten soll.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 17. Mai 2012, 20:26:14
Test des neuen Ethanol/LOX Triebwerkes steht kurz bevor:
http://raketvenner.dk/?event=tm65-tordenskjold-motortest (http://raketvenner.dk/?event=tm65-tordenskjold-motortest)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: alswieich am 17. Mai 2012, 20:57:54
Mahlzeit!

Auf der Webseite ist eine Adresse in Google Maps angegeben. Aber dort ist nichts zu finden (Daten sind allerdings von 2005). Wenn man sich die Fotos auf der Webseite anschaut passt nur ein Gebäude dazu. Das hier:
55°41'29,07"N, 12°37'01,35"E für Google Earth oder als direkter Maps-Link (https://maps.google.de/maps?q=55%C2%B041%2729,07%22N,+12%C2%B037%2701,35%22O&hl=de&ie=UTF8&ll=55.691438,12.617079&spn=0.002679,0.004125&sll=50.885071,12.08072&sspn=0.383805,0.52803&t=h&z=18). Erkennbar an den "Fenstern". Bei Panoramio gibt es dieses Foto mit U-Boot dazu:
http://www.panoramio.com/photo/5412100 (http://www.panoramio.com/photo/5412100)
Von Submarine zu Suborbital.
 ::)

Gruß
Peter
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 20. Mai 2012, 13:31:57
Mahlzeit!

Auf der Webseite ist eine Adresse in Google Maps angegeben. Aber dort ist nichts zu finden (Daten sind allerdings von 2005).

Die Adresse stimmt nicht ganz exakt, das ist richtig. Es ist das Gebäude mit dem runden Dach, das von CS benutzt wird (das Uboot hatte wohl Hr. Madsen damals dort zwischengeparkt, und hat ansonsten nicht direkt was mit CS zu tun).
Der Test allerdings findet sinnvollerweise draußen statt (gibt auch einige Befürchtungen von Seiten CS dass das "Gerät" denen um die Ohren fliegt, wie man in deren Blog nachlesen kann)

Der Test soll heute abend um ungefähr 19 Uhr stattfinden. Es gibt einen Live Feed, Link findet sich hier: http://raketvenner.dk/?p=449 (http://raketvenner.dk/?p=449)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 18:33:32
Das TM65 ist wohl das schubstärkste je von Amateuren entwickelte Flüssigkeitstriebwerk. Es soll heute 20 Sekunden lang laufen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 18:39:32
Die Betankung mit flüssigem Sauerstoff (LOX) wurde abgeschlossen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: alswieich am 20. Mai 2012, 18:59:40
Mahlzeit!

Mein letztes Posting mag etwas abfällig aussehen, aber alle meine guten Wünsche sind bei den Leuten von CS und ich drücke alle mir zur Verfügung stehenden Daumen für einen positiv verlaufenden Triebwerkstest um 19:10 19:20 19:25 19:21 19:23 MESZ. Ich schaue hier:
København - live streaming video powered by Livestream (http://www.livestream.com/csscph)

Gruß
Peter
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:05:19
Man ist dem Zeitplan etwas hinterher und erwartet die Zündung jetzt gegen 19:20 Uhr MESZ.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:07:40
Das Gerüst wird jetzt vom Teststand zurückgefahren.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:19:38
Der Countdown befindet sich bei T - 02:00 Minuten. Die GO / NO GO Abfragen laufen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:20:57
Alle Stationen sind Go. T- 01:15 Minuten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:21:43
Hold! Der Countdown wurde bei T-50 Sekunden angehalten. Es gibt Probleme mit einer Kamera.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:23:55
Der Countdown ist wieder angelaufen bei T- 01:00 Minuten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: alswieich am 20. Mai 2012, 19:26:22
Das waren sogar mehr als 20 s Brenndauer! Ich gratuliere.

Gruß
Peter
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:29:25
Der Test wurde abgeschlossen. Es sieht gut aus, das Triebwerk lief die erwarteten 20 Sekunden.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 20. Mai 2012, 19:47:02
In diesem Video gibt es Informationen zum TM65 Triebwerk, das heute getestet wurde:
TM65 Liquid Propellant Rocket Engine - Episode 1 (http://www.youtube.com/watch?v=bqASqda0ylc#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 20. Mai 2012, 21:57:27
Hier ein Video vom Test:
CopenhagenSuborbitals_TM65-test_2012-05-20.avi (http://www.youtube.com/watch?v=FYpcTFiwSBU#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 21. Mai 2012, 14:38:53
Hier ein weiteres Video vom gestrigen Test:
http://www.youtube.com/watch?v=Sk5S5Q3M4Ek# (http://www.youtube.com/watch?v=Sk5S5Q3M4Ek#)!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 28. Juli 2012, 08:19:50
Gute Morgen!

Am gestrigen 27. Juli 2012 gelang Copenhagen Suborbitals ( http://www.copenhagensuborbitals.com/ (http://www.copenhagensuborbitals.com/) ) der Start einer zweistufigen Rakete namens SMARAGD-1:

SMARAGD 1 launch - short version (http://www.youtube.com/watch?v=t_4phb9cCoY#ws)

Ein Pressekit als .pdf mit vier Photos der Rakete beim bzw. kurz nach dem Start gibt es dort: http://www.copenhagensuborbitals.com/press/Smaragd1_2012_press.zip (http://www.copenhagensuborbitals.com/press/Smaragd1_2012_press.zip)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Vierer am 29. Juli 2012, 19:22:17
Oh, das Video wurde vom Nutzer entfernt.
Vielleicht war es das
http://www.wired.com/wiredscience/2012/07/smaragd-launch-by-copenhagen-suborbitals-first-short-video/ (http://www.wired.com/wiredscience/2012/07/smaragd-launch-by-copenhagen-suborbitals-first-short-video/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: James am 07. August 2012, 21:11:00
Noch ein Video über die Smaragd1 von Copenhagen Suborbitals
www.youtube.com/watch?v=2YVr3V03ktA&feature=g-vrec (http://www.youtube.com/watch?v=2YVr3V03ktA&feature=g-vrec)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 11. August 2012, 14:24:47
DIeses Wochenende soll die Kapsel "Tycho Deep Space" gestartet werden mit einer Rettungsrakete
http://www.wired.com/wiredscience/2012/08/how-the-diy-space-capsule-test-could-fail/ (http://www.wired.com/wiredscience/2012/08/how-the-diy-space-capsule-test-could-fail/)



Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 12. August 2012, 12:25:27
3...2...1... Deep Impact!  :o


Das Grundlegende des Systems Kapsel + Rettungsrakete (Fluglage, Aerodynamik, LES-Antrieb) wurde nicht getestet, aber man schraubt sofort beim ersten Start die fertiggestellte Kapsel darunter...

Wieso nimmt man nicht ein "Boilerplate" (Dummy/Prototyp) der Kapsel für den ersten Start mit dem LES?

So wurde viel Zeit verwendet für die Fallschirme der Kapsel, Kapsel mit Elektronik ausrüsten, Pilotensitz konstruieren und einbauen mit Lederbezug ( ::) ), Crashtestdummy, Kapsel lackieren, Kapseltür entwickeln, Wasserung der Kapsel (System mit aufblasbaren Ballons).

Naja.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 12. August 2012, 14:10:14
Hallo,

der Start ist um 09:10 erfolgt und war wohl im wesentlichen erfolgreich. Allerdings ist die Kapsel im Wasser umgekippt.

@us2000: Ich denke, es ging hier vor allem auch um einen Test der Kapselsysteme (Fallschirme etc).
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 12. August 2012, 14:46:15
Ich muss mich korrigieren: die Fallschirme haben sich anscheinend nicht richtig geöffnet und das Hitzeschild der Kapsel hat Schaden erlitten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 14. August 2012, 08:34:34
Videos zum Test vom 12. August 2012:

1 ton home made space rocket launch from Baltic sea today 12 aug 2012! (http://www.youtube.com/watch?v=4dGOL95wK2k#ws)

LES/TDS launch (http://www.youtube.com/watch?v=gNFh6zN0rGY#ws)

Gruß   Pirx

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 14. August 2012, 08:44:21
Tja, was könnte man analysieren/interpretieren?

Was ist das für weißes Material, dass das innere der Kapsel nach dem Aufschlag füllt? Styropor? Ist das gewollt? Ist das etwas gerissen/geplatzt?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 14. August 2012, 08:51:48
Tja, was könnte man analysieren/interpretieren?
.... Was ist das für weißes Material, dass das innere der Kapsel nach dem Aufschlag füllt? Styropor? Ist das gewollt? Ist das etwas gerissen/geplatzt?
Da fallen mir spontan zwei Dinge eine:

Eine Schüttung aus den weißen Kügelchen zu Isolierungszwecken, die irgenwo verbaut war, und sich wegen einem mechanischen Fehler/Versagen befreit hat,

oder vielleicht

Material, dass eigentlich außerhalb der Kapsel an bestimmten Stellen für Auftrieb sorgen sollte, um die Kapsel im Wasser aufzurichten.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 27. Oktober 2012, 22:01:44
Es geht weiter mit einem Triebwerkstest: TM65 soll mit 125% Leistung getestet werden.  8)

http://raketvenner.dk/?p=738 (http://raketvenner.dk/?p=738)

Termin: 11.11.2012 14:00
Ort: Kopenhagen

Wer in Kopenhagen ist kann den Test live miterleben.
Tickets unter anderem hier: http://billetto.dk/raketmotortest (http://billetto.dk/raketmotortest)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 17. November 2012, 13:24:39
TM65 Test soll heute um 14 Uhr stattfinden!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: klausd am 17. November 2012, 13:32:43

Und hier die Livestreams:

http://raketvenner.dk/?page_id=171 (http://raketvenner.dk/?page_id=171)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 17. November 2012, 20:14:10
Copenhagen Suborbitals Test of TM65 Tordenskjold (http://www.youtube.com/watch?v=-TB7MrPiBms#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: -eumel- am 18. November 2012, 04:29:10
Wurden die gewünschten Werte erreicht?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 19. November 2012, 20:59:51
Hier noch ein Video vom letzten Test:
TM65 - second static test (http://www.youtube.com/watch?v=vq4SJlv691U#ws)

Es gibt wohl noch Optimierungsbedarf bezüglich des Brennkammerdrucks.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 30. Dezember 2012, 12:03:20
Heute mittag soll ein weiterer Test mit TM65 durchgeführt werden:

http://www.wired.com/wiredscience/2012/12/t-minus-24-hours-to-live-new-years-eve-200-000-horsepower-rocket-enginetest/ (http://www.wired.com/wiredscience/2012/12/t-minus-24-hours-to-live-new-years-eve-200-000-horsepower-rocket-enginetest/)

Zitat
Test data:
Date: Dec 30, 2012
Live feed begins: 1200 CET (6 AM NYC time)
Engine test: 1400 CET (8 AM NYC time)
TM65 propellant: LOX and 75% alcohol,
Thrust: 65-80kN
Burn time: 20+ seconds
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: spacer am 30. Dezember 2012, 23:06:48
Der Test verlief nicht erfolgreich.
Die Kühlung hat versagt und das Triebwerk wurde beschädigt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 31. Dezember 2012, 17:17:22
Hr. Madsen hat nun einen kurzen Kommentar in seinem Blog geschrieben:
http://ing.dk/artikel/135251-tm65-fik-saa-hatten-passede (http://ing.dk/artikel/135251-tm65-fik-saa-hatten-passede)

Wenn ich ihn richtig verstehe, wurde beim öffnen der Hauptventile durch den hohen Treibstoffdruck (24 Bar)  die innere Wand des Düsenauslasses verformt (quasi im kalten Zustand).  Der Treibstoffdruck war bei diesem Test höher als beim letzten Mal.
Die verformte Düse führte dazu, dass die innere Wand nach 8 Sekunden beschädigt wurde und Alkohol austrat.

2013 soll ein neues Triebwerk  gebaut werden. Dies soll für weitere Tests genutzt werden, u.a. zusammen mit einer Turbopumpe.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Majo2096 am 31. Dezember 2012, 20:44:00
Das ein neues Triebwerk gebaut werden muss hört sich schlimm an.

Wann wird mann wohl weiter testen können ?  ::)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Matjes am 31. Dezember 2012, 22:24:54

Hallo

Für mich hat der Test mehr als 90% geklappt. Erfolg.
Bitte das sind Amateure mit wenig Geld. Und aus Fehlern
muß man lernen. Für mich kommt jetzt drauf an die Fehler
zu analysieren und es muß besser werden. Anpacken Fehler suchen.

Kommt mir so vor wie Werner von Braun beim Test in Penemünde.
Zieldruck der Brennkammer war 12 bar. Erreicht wurden 6 bar.
Und trotzdem treten Schäden auf. Das ärgert schon.

Und nun noch die lästerliche Bemerkung über die Profis von Ariane 5.
Brennkammerdruck im Vulcain 1 Triebwerk der ersten Stufe
beträgt 180 bar. Und das 52 mal hintereinander.

Gruß von Matjes
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 15. März 2013, 21:22:19
Ein paar Neuigkeiten:
- Für die neue Turbopumpe wurde eine kleine Anlage zur Konzentrierung von Wasserstoffperoxid gebaut:
Hydrogen Peroxide Plant - Pilot Scale (http://www.youtube.com/watch?v=fhu0VfwYtZw#ws)

- Der Dampfgenerator wurde diese Woche erfolgreich getestet.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 26. März 2013, 22:09:55
Die ersten zwei Tests der Turbopumpe, angetrieben vom Dampfgenerator:
Turbine Pump for TM65 - test run of prototype (http://www.youtube.com/watch?v=mZCf8omwzUg#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 28. März 2013, 18:23:53
The complete story of the prototype TM65 turbine pump. (http://www.youtube.com/watch?v=p6BC1QfA0Ug#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 07. April 2013, 14:30:31
The unknown staff of Copenhagen Suborbitals (http://www.youtube.com/watch?v=0_J8xaJUd-Q#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 12. April 2013, 21:08:44
VTC 1 & 2 - Retirement (http://www.youtube.com/watch?v=j0HuT8IJx00#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 27. April 2013, 01:44:11
Copenhagen Suborbitals hat mit der Produktion eines 1,6m durchmessenden Triebwerks begonnen. Die zugehörige Rakete CS 1600 wird bereits konstruiert, sie wird knapp 20m hoch. Der Tank wird 10m davon einnehmen und soll 10t Treibstoff fassen. Der Start ist für Sommer 2014 geplant.

Bild mit Größenvergleich:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031550.jpg)

Quelle: Wired.com
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 11. Mai 2013, 00:21:56
Es geht voran. Hier ist der Plan der neuen Tycho Deep Space II Boilerplate aus nur 13 Teilen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031543.jpg)


Der Zusammenbau der lasergeschnittenen 2mm und 6mm starken Teile aus Carbonstahl.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031544.jpg)


Und hier ist das fertige Exemplar. Es wiegt 450 kg, soviel wie die echte Kapsel.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031545.jpg)


TDS-II vs TDS-I. Der neue Entwurf ist höher bei kleineren Durchmesser und besitzt eine größere Fallschirmkammer.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031546.jpg)


Dieses sehr preisgünstige Mockup dient Tests und der weiteren Entwicklung. Der Carbonstahl kann leicht bearbeitet und modifiziert werden, bis die Konstruktion perfektioniert ist und das Flugmodell aus Aluminium aufgebaut wird.

Copenhagen Suborbitals hatte übrigens einen Besucher von SpaceX, der mit Kristian von Bengtson über das TDS-II Design gesprochen und ihn auch bei der Konstruktion des Brückenkrans unterstützt hat.  8)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 11. Mai 2013, 00:44:54
Hier noch ein paar Konstruktionsbilder des HEAT-1600 Konzepts.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031539.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031540.jpg)


Der Triebwerksblock im Detail.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031541.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031542.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 12. Mai 2013, 16:03:04
Hier noch ein Artikel dazu vom Wired Blog:

http://www.wired.com/wiredscience/2013/05/heat-1600-concept-development-the-manifestation-of-dreams-and-ambitions-for-download/ (http://www.wired.com/wiredscience/2013/05/heat-1600-concept-development-the-manifestation-of-dreams-and-ambitions-for-download/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Gertrud am 28. Mai 2013, 21:26:55
Hallo Zusammen,
Dieses Video beschreibt den Bau des neuen Prüfstands VTC 3
VTC3 - From concrete to the future (http://www.youtube.com/watch?v=ZvkCCKPS1yY#ws)

Mit den besten Güßen
Gertrud
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: fl67 am 29. Mai 2013, 09:51:25
Hallo Zusammen,
Dieses Video beschreibt den Bau des neuen Prüfstands VTC 3

Wow, der Prüfstand wird aus riesigen Lego-Steinen gebaut !   Na, passt ja zu Dänemark !   ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 21. Juni 2013, 21:40:00
Diesen Sonntag 23.06. soll die Rakete "Sapphire" gestartet werden. Dies ist eine kleine Rakete mit "HATV"-Brennkammer und soll eine maximale Flughöhe von 10km erreichen.
Das Wichtigste bei diesem Test ist die neu entwickelte aktive Lenkung mittels Strahlrudern.

Mit diesen Test soll erstmals die Funktion einer aktiven Lenkung überprüft werden. In der geplanten HEAT 1600 Rakete sollen ebenfalls Strahlruder zum Einsatz kommen (siehe Grafik weiter oben).

Auf http://copenhagensuborbitals.com/ (http://copenhagensuborbitals.com/) wird ein Link zum Livestream bereitgestellt, wenn der Start bevorsteht.

Sapphire - T minus one week (http://www.youtube.com/watch?v=AZ6-dLjRNP4#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Majo2096 am 23. Juni 2013, 12:28:43
Hallo,

man hat jetzt wieher Newsletter mitgeteilt das das Missions Control Schiff Vostok seine Position fast erreicht hat

start ist jetzt NET 11:30 CET also für uns 13:30 MESZ

PS: der Lifestream offenbar für 11:00 Uhr geplant gewesen scheint noch nicht zu laufen
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Majo2096 am 23. Juni 2013, 12:42:46
PS: der Lifestream offenbar für 11:00 Uhr geplant gewesen scheint noch nicht zu laufen

Auf Twitter steht dazu es gibt Computer probleme ansonsten weiter alles grün
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Majo2096 am 23. Juni 2013, 13:41:09
man ist jetzt gestartet der Lifestream hat nicht funktioniert, schade  :'(

auf twitter gibts ein kurzes Video vom Start das ich leider nicht verlinken kann ihr könnt es euch hier ansehen

https://vines.s3.amazonaws.com/r/videos/5EF6CF4B-1EFC-4A08-B8DD-D3C3004368F3-6964-00000289EB0D5F2C_143da68f4f2.1.3.mp4?versionId=zdkgwv2tiO7hmsZjNoVOZwVurQ85PTwb

ansonsten hat wohl alles Perfekt funktioniert.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Majo2096 am 23. Juni 2013, 15:31:14
jetzt scheint es ein komplett Video zu geben

Vorsicht dauert 5:23:19

Copenhagen Suborbitals (http://www.youtube.com/watch?v=ADq5sOfq-lI#ws)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: waldmannpeter95 am 23. Juni 2013, 15:42:33
Bei 3:04:00 gibts den Start zu sehen ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Tuner am 23. Juni 2013, 16:20:30
5 Stunden?

Sorry geht nicht bei UMTS (5 GByte/Monat)! Hat jemand das Video auf der Festplatte und kann die interessanten Teile "grob zusammenschneiden, muss kein Kunstwerk werden  ;) "?

Danke!
(der schmalband) Sven
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: TWiX am 23. Juni 2013, 17:19:47
Sorry, wenn das jetzt klingt wie ein Hater aber folgende Dinge muss ich jetzt einfach mal loswerden:
[...]
PS: der Lifestream offenbar für 11:00 Uhr geplant gewesen scheint noch nicht zu laufen
Ich bin ja nicht soo penibel, was Rechtschreibung angeht, aber hier heißt es Livestream (kommt nicht von Life -> Leben, sondern von live im Sinne von aktiv

[...]
vorsiecht dauert 5:23:19

Vorsicht kommt von vorher sehen sehen -> die Sicht; ergo nicht mit "-ie", sondern nur mit "-i"

[...]
man hat jetzt wieher Newsletter mitgeteilt das das Missions Control Schiff Vostok seine Position fast erreicht hat
[...]
Was du hier wohl sagen wolltest war via. Das kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Straße; hier sinnbildlich " [Der] Weg über..."

Versteht mich bitte nicht falsch, ich will bestimmt niemanden beleidigen, ich finde nur, dass manches einfach komisch klingt und aussieht. Und bis zu einem gewissen Punkt macht Rechtschreibung auch Sinn.

Themenwechsel. Glückwunsch an Copenhagen Suborbitals. Die scheinen ja in letzter Zeit signifikante Fortschritte zu machen. In einem der Vorpostings waren Zeichnungen einer als HEAT-1600 klassifizierten Rakete, an deren Ende ich meinte eine Kapsel samt Fluchtturm zu erkennen. Ist das die Rakete, mit dem C.S. später zahlende Kunden starten will ? Und erinnere ich mich richtig, keine Wiederverwendung und nur ein Passagier ? Und weiß man schon, von wo sie starten wollen ? direkt in Dänemark ?
Fragen über Fragen...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 23. Juni 2013, 21:08:43
[...]
Versteht mich bitte nicht falsch, ich will bestimmt niemanden beleidigen, ich finde nur, dass manches einfach komisch klingt und aussieht. Und bis zu einem gewissen Punkt macht Rechtschreibung auch Sinn.
Makes sense.


Zitat
Ist das die Rakete, mit dem C.S. später zahlende Kunden starten will ?
Nein, das ist die Rakete, in dessen Kapsel Peter Madsen völlig gratis (nicht umsonst) Platz nehmen wird. CS verkauft keine Sitzplätze in Raketen, sondern nur Kaffeetassen und Poster:

http://www.copenhagensuborbitals.com/posters.php (http://www.copenhagensuborbitals.com/posters.php)
http://www.copenhagensuborbitals.com/merchandise.php (http://www.copenhagensuborbitals.com/merchandise.php)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 24. Juni 2013, 19:16:55
Sapphire launch footage (http://www.youtube.com/watch?v=rva9J_3njnI#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 24. Juni 2013, 19:30:03
Was ist das für eine pulsartige Verbrennung solange sie den Startturm hochgleitet? Danach scheint sie stabil zu brennen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: websquid am 24. Juni 2013, 19:38:31
Ja, es macht den Eindruck als ob die Verbrennung sich erst stabilisieren müsste. Geplant wird das kaum sein. Gibts hier jemanden, der uns das vielleicht ein wenig erklären kann? ???
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 24. Juni 2013, 20:01:27
Das sind Verbrennungsinstabilitäten. Das hatten sie auch beim letzten Flug.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Tuner am 25. Juni 2013, 19:37:26
Danke us2000 fürs reinstellen!

Sven
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Matjes am 25. Juni 2013, 22:32:46

Auch von mir: Danke fürs Reinstellen

War das jetzt ein Start mit Feststoff- oder Flüssigkeitsraketen?


Gruß von Matjes
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: TWiX am 26. Juni 2013, 12:23:07

Auch von mir: Danke fürs Reinstellen

War das jetzt ein Start mit Feststoff- oder Flüssigkeitsraketen?


Gruß von Matjes

Tja, laut Wikipedia ist "Die Rakete SAPPHIRE, eine Hybrid-Rakete mit aktiven Lenksystem" (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Copenhagen_Suborbitals&stable=0&shownotice=1&fromsection=Geschichte#Geschichte (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Copenhagen_Suborbitals&stable=0&shownotice=1&fromsection=Geschichte#Geschichte)). Was aber genau ist eine Hybridrakete ? Und wie ist das mit der Kapsel ? Wenn die mal bemannt starten wollen, müssen sie das System nicht in dieser Hinsicht zertifizieren lassen ? (muss man ja auch machen wenn man z.B. ein Flugzeug oder Auto baut...)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: waldmannpeter95 am 26. Juni 2013, 12:28:01
Eine Hybridrakete hat einen od. mehrere Feststoff Kerne/Stäbe, dazu spritzt man einen flüssigen Oxidator um zu zünden.
Zu empfehlen ist die Erklärung von http://www.bernd-leitenberger.de/hybride-antriebe.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/hybride-antriebe.shtml)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 30. Juni 2013, 16:18:28
Es gibt ein neues Konzeptbild der Heat 1600 auf dem Startplatz.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up031534.jpg)

Edit: Ich habe einen neuen Thread für die HEAT 1600 aufgemacht. (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11835.0)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: waldmannpeter95 am 04. Juli 2013, 07:25:21
Auf dem Youtube Kanal von Copenhagen Suborbitals gibt es ein Viedeo, bei welchem die live-Daten des Sapphire Flugs zu sehen sind. Wenn ich das richtig gesehen habe liegt die maximale Beschleunigung bei etwa 43m7s² =4,38g
https://www.youtube.com/watch?v=paY9GZG7QLA (https://www.youtube.com/watch?v=paY9GZG7QLA)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Schillrich am 04. Juli 2013, 07:32:46
Guten Morgen,

dazu käme dann noch, bei senkrechtem Aufstieg, das Gewicht 1g der Masse selbst. Die 43m/s2 sind die kinematische Beschleunigung, die reine Änderung der Geschwindigkeit. Dynamisch, also die wirkenden und fühlbaren Kräfte, ist noch das eine 1g Gewichtskraft zusätzlich dabei: 5,38g fühlt man an Bord.

Hmm, aber ich sehe in dem Video keine 43m/s2 ... oder zuckt die Anzeige gleich bei der Zündung mal kurz über 40?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: waldmannpeter95 am 04. Juli 2013, 07:48:03
Die Anzeige zuckt bei 0,16s nach dem Start sogar auf 44,5m/s²
Durchschnittl. herrschen ja so 36m/s²
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 19. August 2013, 22:01:52
Copenhagen Suborbitals - Sapphire Mission highlights. (http://www.youtube.com/watch?v=kcF5xNrb3HA#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 19. August 2013, 22:05:06
Open-source and non-profit space travel: Peter Madsen at TEDxKyiv (http://www.youtube.com/watch?v=7167hi0q1mg#)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 22. August 2013, 19:48:52
Spacesuit Session Day 2 - How to don a DIY Spacesuit (http://www.youtube.com/watch?v=fcZOsdoCjqU#)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 24. August 2013, 16:21:04
Cooles Video hier:
http://www.youtube.com/watch?v=kcF5xNrb3HA#ws (http://www.youtube.com/watch?v=kcF5xNrb3HA#ws)

Insbesondere die Animation am Ende des Videos ist sehr interessant, finde ich. Die Strahlruder haben offenbar gut funktioniert.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 24. September 2013, 21:12:21
Zusammenbau des ersten Tanks mit 1,60m Durchmesser...

HEAT 1600LE Episode 1 (http://www.youtube.com/watch?v=eHe3IkzHr04#)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 19. Oktober 2013, 21:04:37
Morgen (20.10.) läuft  um 20 Uhr auf Servus TV eine Sendung mit einem Beitrag über Copenhagen Suborbitals:
http://kurier.at/kultur/medien/wissen-auf-servus-tv/31.558.738 (http://kurier.at/kultur/medien/wissen-auf-servus-tv/31.558.738)

Mal schauen ob dieser Bericht besser ist als von Sat.1 Planetopia...   ::)

Nachtrag:
Zitat
Was sie zusammenschweißt ist ihr gemeinsames Weltraumprojekt, das sie mit vielen Freiwilligen in einer Halle in Stockholm aushecken
.
 ::)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: stefang am 21. Oktober 2013, 15:48:51
vice hat schon vor einer Weile diese 13 minütige Doku über CS gebracht. Suchfunktion hat aber nichts ergeben.

Building a Homemade Spacecraft  (http://www.youtube.com/watch?v=P3-q-s79KXM#ws)

und hier in Textform http://motherboard.vice.com/read/spaced-out-open-source-outer-space-video (http://motherboard.vice.com/read/spaced-out-open-source-outer-space-video)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: nico5 am 26. Februar 2014, 16:17:58
Kristian von Bengtson verlaesst CS. :(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 26. Februar 2014, 17:19:28
Kristian von Bengtson verlaesst CS. :(

Oha. Das könnte das Ende des Projekts bedeuten...  :(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Volker am 28. Februar 2014, 12:33:18
Hallo,

vice hat schon vor einer Weile diese 13 minütige Doku über CS gebracht. Suchfunktion hat aber nichts ergeben.

Da gibt es aber schon einen ausfuehrlichen Wikipedia Eintrag (http://en.wikipedia.org/wiki/Copenhagen_Suborbitals). Und eine Firmenwebseite (http://www.copenhagensuborbitals.com/) gibt's auch.

Gruss,
Volker

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 28. Februar 2014, 13:04:31
Schade - hoffentlich gehts weiter .....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 25. März 2014, 13:04:09
Kristian von Bengtson bleibt uns erhalten, er ist jetzt bei Mars One als Aussenposten und Kapsel Projektmanager.

Quelle: http://www.mars-one.com/news/press-releases/mars-one-welcomes-outpost-architect-kristian-von-bengtson (http://www.mars-one.com/news/press-releases/mars-one-welcomes-outpost-architect-kristian-von-bengtson)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: stefang am 06. April 2014, 23:35:54
Es gibt eine neue Homepage http://copsub.com/ (http://copsub.com/) man beachte den Hinweis ganz unten: "2013 Copenhagen Suborbitals. Absolutely no rights reserved"

Und sie ziehen in eine deutlich größere Halle, das HAB2, welches aber gleich nebenan ist:

CS facility jpg
CS facility jpg

Auf der neuen Webseite gibt es endlich einen eigenen Blog unter http://copsub.com/blog/ (http://copsub.com/blog/). Dafür kann ich den alten Blog auf wired.com nirgends mehr finden. Das ist sehr schade. Der Blog wurde von Kristian von Bengtson geführt, wahrscheinlich ist er deswegen weg.

EDIT: Doch es gibt ihm noch (http://www.wired.com/category/rocketshop/). Besonders gefallen hat mir der Blogpost "Respect the Skills of the Blue Collar Worker" (http://www.wired.com/2013/02/respect-the-skills-of-the-blue-collar-worker/) in dem er noch mal beschreibt warum für CS Macher wichtiger sind als Theoretiker.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Rücksturz am 13. April 2014, 22:21:58
Heute lief auf Servus TV in TM Wissen u.a. ein Beitrag über Copenhagen Suorbitals.
In der Nacht um 1:00 Uhr früh kommt die Sendung noch mal:
http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/TM-Wissen-011259577028128 (http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/TM-Wissen-011259577028128)

Darin wir noch einmal über Kristian von Bengtsons Ausstieg und dass es als Verein weitergehen soll berichtet.

Peter Madsen will jetzt zunächst mit einem Ballon bis in die Stratorsphäre vordringen.
Der im Film gezeigte Wasserstoff(!)-gefüllte-Testballon sieht aber eher nach einem "Schnellschuss" aus.  8)

LG Rücksturz
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. April 2014, 13:45:34
Die Sendung ist jetzt auch in der Mediathek von Servus TV verfügbar, aber meines Erachtens nicht ganz korrekt. Wenn man den dänischen Blog von Peter Madsen verfolgt, ist klar, dass natürlich immernoch an der Rakete gearbeitet wird. Der Blog wird, wie oben schon gesagt, jetzt auch immer auf der neuen Seite www.copsub.com (http://www.copsub.com) auf Englisch übersetzt, google translate ist beim dänischen Original manchmal etwas kryptisch.

Die Sache mit dem Ballon ist eine Vereinbarung mit Cameron Smith, der den Raumanzug entwickelt und damit ja selbst eine Ballonfahrt geplant hatte. Von seiner Internetseite: "...the plan now is that I will fly a balloon to test the pressure suit at high altitudes in 2015, in advance of its being worn by Peter on the first of CS' private rocket flights."
http://www.cameronmsmith.com/PS.html (http://www.cameronmsmith.com/PS.html)
Und dieser Testballon scheint mir ehr ein Ding nur für die Sendung gewesen zu sein.

Am 17. Mai soll es einen full duration Triebwerkstest für die HEAT2X geben, die hoffentlich dann noch im Sommer 2014 startet. http://copsub.com/rockets-2/heat2x/ (http://copsub.com/rockets-2/heat2x/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 21. April 2014, 16:20:35
In diesem Moment läuft ein livestream zur Testreihe vom hypergolischen Triebwerk mit Wasserstoffperoxid und anscheinend Holzfasern (MDF) als Treibstoff.
Static Hybrid Motor Test- April 2014. (http://www.youtube.com/watch?v=_gMfrCutggg#ws) Leider ist in Deutschland livestream ohne Rundfunkgenehmigung o.ä. nicht erlaubt, da hilft aber soetwas wie proxfree.
Zwei Tests sind schon erfolgreich absolviert worden, jetzt soll das Triebwerk ein drittes Mal befüllt werden.
Genaue Daten zum Brennkammerdruck, ISP usw gibts sicherlich später.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 21. April 2014, 22:20:36
Leider ist in Deutschland livestream ohne Rundfunkgenehmigung o.ä. nicht erlaubt, da hilft aber soetwas wie proxfree.
In Deutschland wäre wohl alles verboten was CS macht:
Flüssigen Sauerstoff in großen Mengen lagern und nutzen
Dito für Ethanol
Selbstgeschweißte Druckbehälter für LOX/Ethanol (TÜV...  :o)
Selbstgeschweißte Brennkammern
Sicherheitsabstände zum Prüfstand nicht eingehalten (Kraftwerk? im Hintergrund auf den Videos)
Und in letzter Zeit: Wasserstoffperoxid in großen Mengen (> 100ml), in Konzentration >80% (Terrorgefahr!), selbst konzentriert, mein Gott!
Dann noch: Starts von Raketen die mehr als 100g wiegen, über dem offenen Meer mit einer selbstgebauten Startplattform....


Sorry für den Sarkasmus.




Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: MX87 am 21. April 2014, 22:58:38
In Deutschland wäre wohl alles verboten was CS macht:

.....

Sorry für den Sarkasmus.

Stimmt aber. Der für sowas zu überwindende Papierkram würde in Deutschland eine Ewigkeit brauchen. Schneller würde es wohl nur gehen, wenn man Institutionen wie das DLR im Rücken hat, die beim "Weg frei machen" helfen.

Es sagt ja viel aus, dass es in Deutschland kein Start-Up gibt, dass sich mit Raketen befasst. Auch wenn deren Konzept mehr als fraglich war, der OTRAG wurden auch permanent Steine in den Weg gelegt. Ob jetzt mit Absicht seitens der Behörden ist aber unbekannt (will da auch keine Verschwörungstheorien heraufbeschwören). Das Unternehmen ist ja dann bekanntlich in zwielichtigere Länder abgewandert...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 05. Mai 2014, 19:33:35

Am 17. Mai soll es einen full duration Triebwerkstest für die HEAT2X geben, die hoffentlich dann noch im Sommer 2014 startet. http://copsub.com/rockets-2/heat2x/ (http://copsub.com/rockets-2/heat2x/)

Dazu gibt es nun weitere Neuigkeiten auf Englisch:
http://copsub.com/blog/go-for-main-engine-start/ (http://copsub.com/blog/go-for-main-engine-start/)
http://copsub.com/blog/heat-2x-final-countdown-for-static-test-may-17th-update-at-t-12-days/ (http://copsub.com/blog/heat-2x-final-countdown-for-static-test-may-17th-update-at-t-12-days/)

Der Test soll wie geplant am 17.5. stattfinden. Wenn man sich die Berichte durchliest merkt man aber dass der Termin wirklich sehr ambitioniert ist.

Auf der Twitter-Seite wurden heute Bilder veröffentlicht, die zeigen wie gerade ein Strahlruder für das Triebwerk aus Metall gefräst wird.

Edit: Link repariert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 21. Mai 2014, 21:18:33
(https://lh3.googleusercontent.com/-6d42OUwnk_4/U3vicIVK-UI/AAAAAAAAQPs/KmGMEYMXle0/w571-h856-no/IMG_5546.jpg)

Die HEAT2X ist auf dem Teststand VTC3. Der Triebwerkstest des TM65LE soll am Sonntag den 25. stattfinden. 45,000 N Schub für 90s, dabei werden etwa 1,2t LOX und 75% Ethanol/H2O verbraucht.

Neben dem Triebwerk und der elektronischen Steuerung werden auch zwei verschiedene Strahlruder aus Kupfer und Stahl auf Widerstandsfähigkeit um Abgasstrahl und auf die erzeugten Ablenkkräfte getestet.

Ich denke dafür lohnt sich eine Fahrt nach Kopenhagen. Wenn man es nicht persönlich schafft, der livestream startet am Sonntag um 11:30, der Test soll um 14:00 starten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 22. Mai 2014, 13:40:04
Der Triebwerkstest wurde erneut verschoben, und zwar auf den 31. Mai:

http://copsub.com/blog/heat2x-static-test-postponed-to-may-31st/ (http://copsub.com/blog/heat2x-static-test-postponed-to-may-31st/)

Grund ist offenbar, dass viele kleine Last-Minute-Änderungen ein teilweises Neuschreiben der Prozeduren und einen vollständigen Review ebendieser notwendig machen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 31. Mai 2014, 09:55:18
Heute sieht's gut aus. Livestream zum Triebwerkstest auf http://copsub.com/ (http://copsub.com/)
Stream startet um 1130 Uhr. Zündung um 1400 Uhr.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: M@tthias am 31. Mai 2014, 10:38:52
Live Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich.

Das tut uns leid. :'(

Typisch kleine Datenkrake! >:(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 10:56:58
Live Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich.

Das tut uns leid. :'(

Typisch kleine Datenkrake! >:(

Ich sage nur Proxflow (googeln).  :-X
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: M@tthias am 31. Mai 2014, 11:32:49
Googeln tut meiner einer grundsätzlich nie, aber MetaGer führte mich zu ProxTube welches ich leider nicht nutzen kann da Firefox für mein System mittlerweile zu fett geworden ist. :(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 11:40:30
Den csstesta - live streaming video powered by Livestream (http://www.livestream.com/csstesta) Stream sehe ich ohne aktivierte Zusatzsoftware.



Gruß   Pirx


Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 11:47:39
Ich selbst benutze eigentlich auch keine Zusatzsoftware, sondern einen IPv6-Tunnel. Aber da braucht man ein wenig Geduld, bis man den richtig konfiguriert hat.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:23:11
Geplante Brenndauer heute 90 Sekunden.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: M@tthias am 31. Mai 2014, 12:32:43
Also mit dem Minimal Kiosk Browser (kweb) scheitert die Wiedergabe weil youtube-dl livestream.com noch nicht vollständig unterstützt und Midori versagt ebenfalls weil livestream.com das browser-plugin-gnash nicht akzeptieren will.

An dieser Stelle gebe ich auf und sage trotzdem vielen herzlichen Dank für eure Bemühungen!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:34:17

Quelle: Copenhagen Suborbitals

Das Testgelände ist auf mal aufgefülltem Boden ganz in der Nähe von dort, wo der letzte ESC stattgefunden hat.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:36:26
Auch das Lenksystem soll heute getestet werden. Man will die vanes (Strahlruder) durchprobieren. Eines ist festgestellt montiert an der Düse und aus Stahl gemacht, eines ist beweglich befestigt und besteht aus Kupfer. Sie sind größer als die von den Sapphire-Raketen, weil sie größere Lenkkräfte ausüben müssen. Bewegt werden sie durch Servomotoren. 100 ms von Anschlag zu Anschlag soll es dauern.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:40:23
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:47:08
Ende August oder im September 2014 hofft man auf einen Freiflug der HEAT2X.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:49:42
Alkohol-Tanken ist abgeschlossen, LOX-Tanken folgt. Volumenverhältnis der Mischung vor dem Verbrennen etwa 1:1.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:52:21
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 12:56:02
Eine Reihe von Batterien über dem LOX-Tank dürfen nicht zu kalt werden. Temperaturen an verschiedenen Stellen in der Rakete müssen sich auf bestimmte Werte eingepegelt haben, bevor der Test begonnen werden kann.

Die Testzündung wird voraussichtlich nicht vor 14:00 Uhr MESZ stattfinden. Gegen 15:00 Uhr MESZ wurde zwischenzeitlich auch genannt.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 13:01:42
Das Testgelände befindet sich innerhalb der Stadtgrenzen von Kopenhagen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 13:06:35
Und nu´ist ein Offline-Testbild zu sehen. Mal warten, ob der Stream wieder hochkommt. .... Läuft wieder. ... Wieder weg ...   :-[
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: M@tthias am 31. Mai 2014, 13:55:04
Tut sich nichts mehr?

 :-\
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 13:58:21
Im Moment wird gerade der Zünder installiert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039958.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 14:18:01
Befüllen mit flüssigen Sauerstoff hat noch nicht begonnen.

Wie man grade im Bild sieht, ist offenbar ein dänischer Fernsehsender vor Ort.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039957.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 31. Mai 2014, 14:44:12
Zeitpunkt für Triebwerksstart jetzt verschoben auf ~ 15:30 Uhr MESZ.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 14:49:21
Chilldown/Befüllen mit flüssigen Sauerstoff hat begonnen. Man sieht die Rakete "dampfen" (Kondenswasser).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039956.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: wulf 21 am 31. Mai 2014, 15:02:58
Man macht sich ein wenig Sorgen, dass wegen der Luftfeuchtigkeit ein Ventil eingefroren sein könnte. Hoffen wir das beste!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: M@tthias am 31. Mai 2014, 16:00:29
Was ist los?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 31. Mai 2014, 16:14:36
Betankt ist die Rakete, es gibt aber ein Problem mit einem LOX Drucksensor. Der Test soll gegen 16:30 beginnen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 31. Mai 2014, 16:16:05
Die Kommentatoren machen Witze:

Die Rakete soll das Pad nicht verlassen. Zumindest ist es so geplant.  ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Major Tom am 31. Mai 2014, 16:22:29
Scrub. Der Test wird nicht stattfinden. Der Druck war zu hoch, wegen dem fehlerhaften Sensor.  :(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 09. Juni 2014, 10:59:07
Auch Peter Madsen steigt aus. Da hat sich jemand wohl richtig zerstritten über die Führung der Organisation. Vielleicht gibt es auch bald ein offizielles Statement.
Man kann nur hoffen, dass jetzt nicht alles auseinander fällt.  :-\
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 09. Juni 2014, 11:18:57
Wenn die zwei Gründer aussteigen, sind das äußerst schlechte Nachrichten.

Das ganze ist ein Hobbyprojekt, wo das soziale Miteinander besonders wichtig ist. Jeder ist da, weil es ihm Spaß macht an so einem Projekt zu arbeiten und wenn es keinen Spaß mehr macht geht man wieder. Im Gegensatz zur normalen Arbeit, wo man dafür bezahlt wird, das zu tun, was der Chef will, muss ein solches ehrenamtliches Projekt deutlich feinfühliger geleitet werden.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Nebulon am 09. Juni 2014, 11:25:42
Stimmt.

Aber wenn die beiden Chefs gegangen sind, kann DAS ja wohl nicht der Grund gewesen sein, oder?  ???
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: stefang am 28. Juli 2014, 12:43:24
Es geht weiter, es wurde ein ausführlicher Artikel über den Stand und die kommenden Entscheidungen veröffentlicht in dem der genaue Ablauf des Fluges noch mal Phase für Phase einzeln beschrieben wird: Time to get real (http://copsub.com/time-to-get-real/)

Insgesammt werden 40 kritische Phasen aufgelistet, bei denen am Meisten schief gehen kann. Sehr schön fand ich auch den letzten (unkritischen) Punkt zur "post-recovery crew safty" : "Happy-man-overboard, and champangne-cork-in-eye scenarios" ;)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041014.png)

Ein Paar interessante Zitate:

Zitat
However, in this case the historical perspective is rather limited. The task is so complex that previously it has only been solved eight times in aerospace history. Eight times … More people have walked on the moon than there are people who have been on a suborbital spaceflight! Chew on this for a few moments …
Es sind mehr Menschen auf dem Mond gelandet als in suborbitalen Flügen geflogen. Deswegen gibt es realtiv wenig historisches Material, auf dem man aufbauen kann.

Zitat
To put into perspective this challenge we need to do away with one of the most common misconceptions in amateur rocketry, i.e. designing and constructing a rocket engine that can deliver enough energy to do the job, is the biggest challenge in a suborbital space program. This is not the case. The key to suborbital space is not to generate energy, but to control the energy in all phases of flight.

Das Hauptproblem ist nicht, genügend Energie für den Flug zu haben, es ist viel schwieriger die Energie in allen Phasen des Fluges zu kontrollieren. Es geht also nicht primär um Raketenpower.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 15. August 2014, 17:38:18
Morgen um 14:00 Uhr neuer Versuch des Triebwerkstests der HEAT2X. Livestream startet um 12:00 Uhr
http://copsub.com/ (http://copsub.com/)

Der Dry run, also das Testen der gesamten Prozedur mit allen Beteiligten, was wann wer und wo nur ohne Treibstoff ist ohne Probleme über die Bühne gegangen.
(https://pbs.twimg.com/media/BvBaAr9IgAAwj5z.jpg)

(https://scontent-a.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/p403x403/994178_792214414134760_1714372597278886308_n.jpg?oh=aa176e505ebeeb995ba7ec73a268c3b7&oe=546047C4)
HEAT2X auf dem Vertical Test Cell -3 (VTC3)

weitere aktuelle Bilder auf Twitter https://twitter.com/CopSub (https://twitter.com/CopSub) und facebook https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals (https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 12:00:59
Der YT-live Stream kann in Germany natürlich wiedermal nicht gesehen werden. Könnte ja irgendwo ein immenser Schaden entstehen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 12:54:11
ich denk hab eine lösung für euch gefunden
um sowas zu sehen

www.torproject.org/projects/torbrowser.html.en (http://www.torproject.org/projects/torbrowser.html.en)
tor browser kan mann auch vom usb stick starten da wird nix instaliert

und
How to Install Flash Player on Tor Browser (http://www.youtube.com/watch?v=5m4EWama9Hw#ws)

 und bei youtube
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/youtube-unblocker/ (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/youtube-unblocker/)


giebts einen anderen platz anleitungen?  oder sowas im forum ?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 13:00:53
Man kann auch einfach einen proxy benutzen, wie proxfree.com, dann braucht man nichts installieren.
CS hat aber auch gerade für solche Fälle einen zweiten livestream bei

csstesta - live streaming video powered by Livestream (http://www.livestream.com/csstesta)

Der ist zwar nicht HD sollte in Deutschland aber funktionieren.

Im Moment grad technische Probleme beim Stream. Test ist für 15:00 angesetzt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 13:38:45
Betankung mit Sauersoff ( lox ) lauft, es dampft wie bei den grossen raketen  ;)
holland  Dänemark hat aber etwas mehr wind  ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 13:54:12
(Quelle: ...livestream.com/csstest...)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 13:56:16

Diesmal keine eingefrorenen LOX-Sensoren, hieß es eben.

Gruß  Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 13:56:48
holland hat aber etwas mehr wind  ;D

Ich dachte bisher dass Kopenhagen in Dänemark liegt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 13:59:07
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 14:01:07
holland hat aber etwas mehr wind  ;D

Ich dachte bisher dass Kopenhagen in Dänemark liegt.
ups> knapp daneben ist auch falsch  ;D 
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:07:49
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:11:18
Eine Burst Disk, die genau das tat, was sie sollte, hat beim letzten mal den LOX-Tank gerettet. Beim letzten Test gab es nur den einen  - fehlerhaften - LOX-Sensor. Jetzt gibt es drei von Ihnen. Und man hat sehr darauf geachtet, dass sie trocken sind, das heißt, dass sie nicht durch gefrierende Feuchtigkeit blockieren können.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 14:13:32
Nach dem letzten Test, bei dem die Berstscheibe den Tank "belüftet" hatte wurden weitere Sicherheitsmaßnahmen und Sensoren eingebaut. Die dünne Aluplatte, die eigentlich bei 28bar irreperabel den LOX-Tank öffnet, um einen fatalen Überdruck zu verhindern wurde mehrfach getestet, auch bei Flüssigstickstofftenmperaturen, um einen Temperatureinfluss auf den Berstdruck zu ermitteln. Ergebnis: der Berstruck steigt auf über 50bar. Also hat die beim letzten Test verwendete entweder außergewöhnlich früh ausgelöst, oder der Tank war tatsächlich auf einem enorm hohen Druck.
Ein weiterer Sensor für den LOX-Druck wurde installiert an der Oberseite des Tanks, alle drei Sensoren (zwei oben, einer unten) wurden mit Heizern versehen, um ein Einfrieren zu verhindern.
Außerdem wurde ein fernsteuerbares Ventil am LOX-Tank installiert, um diesen im Notfall zu belüften, also kontrolliert zu entladen. Das war vorher außer gleichzeigtig mit dem Ethanol durch das Triebwerk, was ohne Zündung natürlich recht gefährlich ist nicht möglich.

Edit: zu spät, double post
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:17:17
...Edit: zu spät, double post
Nö, wieso, enthält doch zusätzliches Infos. Ergo: Mehr Ohren hören mehr. Weiter so!

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:18:54
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 14:26:38
30min verzögerung also warscheinlich 15h30

ups mein 100ste  posts
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 14:30:50
Ich bin sehr gespannt, wie sich die beiden Ruder (Jet vanes) aus Kupfer und Edelstahl verhalten. Bei CS selbst denke ich und auf dem dänischen Portal http://ing.dk/blogs/rumfart-pa-den-anden-made (http://ing.dk/blogs/rumfart-pa-den-anden-made) wurde stark diskutiert, welches die Hitze des Abgasstrahls besser übersteht. Kupfer hat eine niedriegere Schmelztemperatur, aber eine höhere Wärmeleitfähigkeit. Und es müssen ja nur die 90s teilweise werden. Es ist auch unklar, wie die Ruder der Hitze nachgeben, Stichwort ablatives Kühlen, oder ob sie spontan nachgeben, was für die Steuerung natürlich nicht so gut wäre.

Ing.dk ist immer die beste Infoquelle, das mit dem Übersetzen jedes Eintrags auf Englsich auf copsub.com klappt meist nur recht schleppend. Google translate funktioniert da am Besten direkt auf Englisch, da Dänisch bisher noch immer erst auf englisch übersetzt wird, und danach auf deutsch, das führt dann doch zu recht kryptischen Ergebnissen.

Super Stream, mit Interviews, mobiler Kamera, echt professionell.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:33:39
Tanking of LOX ist almost done. Betankung mit Flüssigsauerstoff ist so gut wie abgeschlossen.

Gruß  Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:34:11
Evakuierung des Testgeländes erfolgt in Kürze.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:37:24
Verbindungen werden gelöst:

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 14:38:17
Ja , Infomäßig sehr schön, der Ersatz-String funktioniert auch.
Versorgung der Steuerei über 12 V 7,2 Ah Gel Batterie - die Dinger kenn ich irgendwie  ;D
Naja jedenfalls Daumen sind gedrückt :)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:39:01
Die Hochgeschwindigkeitskameras, die den Test beobachten sollen, wurden überprüft und sind einsatzbereit.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:40:41
LOX-Tanken ist abgeschlossen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 14:44:24
livestream.com/csstesta max 50 beobachter  erreicht
 :o
www.youtube.com/watch?v=UjkfnOzTCCM (http://www.youtube.com/watch?v=UjkfnOzTCCM#ws) zZ über 400 beobachter
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 14:44:54
Der Wind scheint heftiger zu werden, das ganze Ding schaukelt. Hoffentlich gibts kein Abbruch...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 14:46:34
kleines lox leck ?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:47:08
Eben war auch von einem möglichen Hold die Rede.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 14:49:38
Das Schaukeln war das letzte mal auch schon zu sehen, an den Aufnahmen der "Bordkameras". Videos davon:
https://www.youtube.com/watch?v=zCymaoSSiw4&list=UUm4qJD7OeYrUpSpjx3JtTxQ (https://www.youtube.com/watch?v=zCymaoSSiw4&list=UUm4qJD7OeYrUpSpjx3JtTxQ)

Der LOX-Tank ist über dem Ethanoltank an der Spitze der Rakete und ja kein Dewar, also keine Thermoskanne. Der Flüssigsauerstoff kocht also die ganze Zeit ab, das soll die Bewegungen verursachen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:50:59
Deckel drauf ....:

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 14:52:49
Ah ja, da ist das Brodeln ja auch am "langen Hebel" , klar....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 14:53:17
Das bedeutet wohl, dass das Leck kein Hindernis ist.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:55:41
Das bedeutet wohl, dass das Leck kein Hindernis ist.
Ja, das Zudeckeln verstehe ich erstmal auch so. Das mit einem Leck hab´ ich persönlich nicht gehört.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:56:33
LOX-Tank ist zu, Druckaufbau im Tank beginnt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 14:56:49
Das Testen der Strahlruder hat wohl hohen Stellenwert und die Jungs sind durchaus unsicher, ob Kupfer oder Stahl besser sein wird.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 14:57:25
"seeing is believing" Flemming 'Guido' Nyboe

LOX-Tank geschlossen, Druck steigt. Sensoren OK.

Ja, ohne die Ergebnisse, wieviel Kraf die Ruder eigentlich ausüben, wenn sie denn das ganze übestehen, lässt sich die Steuerung nicht gut programmieren. So ein System kann ja schnell über- oder unterreguliert sein.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 14:58:47
Zündung in 15 - 20 Minuten!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 15:01:51
mosiak daher alle kameras zugleich geht nun auch im youtube
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:02:16
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 15:04:24
mosiak daher alle kameras zugleich geht nun auch im youtube

Soviele Bildschirme hab ich nicht  ;) 2xYT+livestream, falls da was buffert im gnaz falschen moment
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:05:29
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:05:49
YT Geht nicht ! Zumindest nicht das auf der CS Seite angebotene.
Naja der andere Stream ist auch ok. :)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 15:09:16
Das Testen der Strahlruder hat wohl hohen Stellenwert und die Jungs sind durchaus unsicher, ob Kupfer oder Stahl besser sein wird.

Was ist wenn beide Materialien nicht halten ?  Bei der A4 waren es Graphit-Ruder.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 15:10:27
Graphit ist in der Größe wohl für CS zu teuer, oder nicht oder nur schlecht zu verarbeiten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:10:49
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:12:08
Bei Graphit wird ja auch voll auf ablativ gesetzt, also nur für eine rel kurze Zeit anwendbar. Hier wollen sie vlt mehr Zeit haben...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:14:09

Treibstofftank unter Druck wie geplant.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:16:49
Go-No-Go-Poll läuft.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:19:55
Hochgeschwindigkeitskameras starten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:21:05
Zündung erwartet in 5 Minuten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:21:46
Und rennen immer noch Leute herum ! ?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:23:35
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:24:43
Und rennen immer noch Leute herum ! ?
Die Menschen vor den Lappis an der Betonstruktur sollten an einem sicheren Platz sein.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:25:26
Test-Winken mit den Strahlrudern.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:26:30
Nein, da waren vor der Halle welche. Ist auch nicht grad so weit weg. Na  der Instinkt wird sie schon vertreiben ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:26:59
Sound supression System angefahren.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:27:57
Auto-Sequenz läuft.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:28:54

Gezündet.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:29:18
oh oh
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 15:29:49
start und bildausfall  :o
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 15:29:53

Ui, viel Feuer, Webcast weg, ein paar Standbilder ...?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 15:32:40
 :o Manmanman, hoffentlich ist nur der Stream ausgefallen, aber dann zu genau dem falschen Zeitpunkt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:33:24
Denen wird doch nicht das ganze Ding um die Ohren geflogen sein?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 15:34:59
Auf dem geposteten Bild sieht es aber etwas unkontrolliert aus.
Da reichen Strahlruder nicjt, außer sie sind immens groß
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:36:58
Das einzelne (!) Strahlruder, was da vor dem Start pausenlos pendelte , hat mich schon sehr beunruhigt....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 16. August 2014, 15:37:23
Im Lauftext der Übertragung zu lesen:

"We have lost contact with the streaming servers"

"There has been a Burn.trough of the engine"

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 15:38:11
Es sollte auch nur das Kupferruder bewegt werden, Das andere war fix.
Man hat auch die Flammen oberhalb des Flammendefelktors gesehen. Das war vermutlich der Burn-through. Frühzeitige Abschaltung.

"all personnel is OK."
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 15:40:09
"There has been a Burn.trough of the engine"

So was kann sehr schnell gehen. War das der erste Test des Triebwerks?  Gleich auf Volllast?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:40:56
Na stehen da nicht immer zwei gegenüber, die zusammenarbeiten müssen, hier also ein Paar CU, ein Paar Stahl ?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 15:44:02
Was viel wichtiger ist : Kann ein solcher Fehler das Aus für CS bedeuten ?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 15:53:36
es gibt keine bilder alle kameras verbrannt ?  :o
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 15:53:54
Na stehen da nicht immer zwei gegenüber, die zusammenarbeiten müssen, hier also ein Paar CU, ein Paar Stahl ?

Es reicht ein Ruder um zu testen, welche Kräfte wirken. In der Flight version werden dann natürlich vier Ruder eingesetzt.

Zitat
Was viel wichtiger ist : Kann ein solcher Fehler das Aus für CS bedeuten ?

Ich denke nicht. Es wurde verher auch diekutiert, auf welcher Berechnung das Triebwerk von Peter Madsen konstruiert wurde. Das der HEAT2X ist ja ein vergrößertes der bisher getesteten. Und vor allem was den Wärmefluss betrifft scheint ein Upscaling nicht wirklich einfach zu sein.
Dazu die sehr guten Blogs vom wohl neuen Designer der Triebwerke Jonas B. Bjarnø:
http://copsub.com/cooling-why-is-that/ (http://copsub.com/cooling-why-is-that/)
http://copsub.com/the-thermodynamic-ice-bag/ (http://copsub.com/the-thermodynamic-ice-bag/)

Außerdem wurde vor ein paar Wochen ein Strategieseminar abgehalten, um die finale Version der Rakete nochmals zu überdenken. Die geplante HEAT1600 mit 1600mm Durchmessen und die dazugehörige Kapsel wurden als zu groß und für CS nict realisierbar befunden.

Es sieht meines Erachtens gut bei CS aus, trotz der Turbulenzen in diesem Jahr.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 16. August 2014, 15:55:23
"There has been a Burn.trough of the engine"

So was kann sehr schnell gehen. War das der erste Test des Triebwerks?  Gleich auf Volllast?

Ja.
Ja.

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 15:56:21
They have uploaded a few pics on facebook
mal guggen
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 15:59:57
oben rechts ist feuer da hat sowas nicht zu suchen
(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/q84/s720x720/1451445_793014100721458_1991432110647415437_n.jpg)

und nach abschaltung, alles feuer erloschen, foto ist neu

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10492070_793018684054333_5173410357694635770_n.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 16:06:17
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10492070_793018684054333_5173410357694635770_n.jpg)

Ja das Engine compartment sollte nicht wirklich so schwarz sein...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. August 2014, 16:10:30
Wenn das der Zustand hinterher ist, gab es wohl eine Abschaltung, die auch funktioniert hat. Respekt!

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 16. August 2014, 16:13:54

Ich denke nicht. Es wurde verher auch diekutiert, auf welcher Berechnung das Triebwerk von Peter Madsen konstruiert wurde. Das der HEAT2X ist ja ein vergrößertes der bisher getesteten. Und vor allem was den Wärmefluss betrifft scheint ein Upscaling nicht wirklich einfach zu sein.


Nein, es wurde verkleinert, damit es in die HEAT2x hineinpasst. Das TM65 soll ca. 65kN Schub haben, viel zu viel für die Heat2x.

Zitat
Außerdem wurde vor ein paar Wochen ein Strategieseminar abgehalten, um die finale Version der Rakete nochmals zu überdenken. Die geplante HEAT1600 mit 1600mm Durchmessen und die dazugehörige Kapsel wurden als zu groß und für CS nict realisierbar befunden.

Es sieht meines Erachtens gut bei CS aus, trotz der Turbulenzen in diesem Jahr.

Nachdem von Bengston gegangen ist, hat man schon die kleine Kapsel für die HEAT2x eingestampft, da wohl niemand Zeit/Kompentenz hat, sie fertigzustellen.
Da auch Madsen weg ist, hat man nun ein Problem, wer baut die Triebwerke?
Auch für die große HEAT1600 fehlt von Bengston, der eigentlich die Kapsel bauen sollte.

Daher wundert es mich nicht, dass man vom Konzept der HEAT1600 abrücken möchte. Man gewinnt wohl dort langsam eine realistische Einschätzung, was wirklich machbar ist (als Amateurverein).

Meine Meinung ist, man dort schon mit einer unbemannten 65cm messenden Rakete mit Ethanol/LOX-Triebwerk überfordert ist.

Daher weiß ich nicht, was dort "gut" aussehen soll.



Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 16:20:42
na dan warten wir was die Autopsie an den Überreste ergiebt

die funktionierende Notabschaltung hat super funktioniert
somit hat man ja auch untersuchbare Überreste wo man eindeutige Fehler festellen kann

bestätigt ist  kameras sind verbrannt
keine personen verletzt

Brennzeit war NUR  nur 1 Sekunde von Zündung bis Abschaltung 
edit: Zündung T-8 Abschaltung  T+1

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 16:42:54
es giebt wieder livebilder ?
www.youtube.com/watch?v=QxKsSRWNMK8 (http://www.youtube.com/watch?v=QxKsSRWNMK8#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 16. August 2014, 16:53:23
sie haben einige verbrannte Kameras gezeigt inklusive der hispeed_cam  :-[
mit danke an das team ist livestrem dann beendet worden

(https://scontent-a.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/p526x296/10559677_793034567386078_89697457771134154_n.jpg)
bildquelle ist aber https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals (https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 17:21:51
Nein, es wurde verkleinert, damit es in die HEAT2x hineinpasst. Das TM65 soll ca. 65kN Schub haben, viel zu viel für die Heat2x.
...
Da auch Madsen weg ist, hat man nun ein Problem, wer baut die Triebwerke?

Stimmt, du hast recht. Das war ja jetzt das TM-65LE, Light edition oder so. Ich hatte da noch die Blogs von Jonas Bjarnø im Kopf, wo er allgemein über die Kühlung spricht und das Problem des Upscalings.


Zum Bau der Triebwerke wurde gesagt, dass an dem Bau von diesem Peter Madsen nicht ausschließlich beteiligt war, sondern hauptsächlich Thomas Madsen.
Auch gab es wohl einige "Probleme" im Nachhinein die Planung nachzuvollziehen. Es gab ja schon beim letzten Test des TM-65 Probleme eines Kühlversagens. Die Frage war nun, was zum TM-65LE verändert wurde, und ob das die Probleme löst. Jonas schrieb sowas wie "wenn es überhaupt eine Berechnung der Kühlleistung des Triebwerks gegeben hätte, auch wenn nur auf einer Serviette, so hätte er sich damit abgefunden, aber er konnte nichts ausfindig machen..." Naja, ein bisschen zu viel öffentliche Streiterei, wer nun wirklich Recht hat oder Schuld an etwas ist, wird da von außen nicht klar.

Ja, CS testet recht selten, aber Tests sollen ja gerade Ergebnisse liefern. Wenn das nun ist, dass das Triebwerk nicht gut gekühlt ist, sei es nun wirklich ein Burn-through, und nicht ein anderes Problem gewesen, dann ist das auch ein wichtiges Ergebnis.

Gut finde ich die Ergebnisse des Strategieseminars. Bisher wurden schon drei "Kapitel" davon veröffentlicht. Allegmeine Flugtrajektorie, Physiologische Herausforderungen an den Piloten, und ein neues Kapseldesign. Videos bisher nur auf dänisch.

Es wird gesagt, dass von nun an jede Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Aspekt, wie zB Steuerung, Kapsel, Turbpumpen oder soetwas wie das Fallschirmsystem immer mit Blick auf das Gesamtsystem getroffen wird. Vorher wurde ehr vieles, wie zB die Turbopumpen gebaut und getestet, weil man es eben kann, aber vielleicht weniger, weil man sich sicher war, dass man es für die finale Rakete benötigt.

Kristian von Bengtson und Peter Madsen haben ja nicht die letzten Jahre alleine gearbeitet, sondern ehr für eine gute PR gesorgt. Das Know-how für die jeweiligen Bereiche lag schon immer bei den anderen Mitgliedern.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 17:27:32
Video des Burns von der Seite.

https://www.youtube.com/watch?v=IzvX36N2Rt0 (http://www.youtube.com/watch?v=IzvX36N2Rt0#ws)

Und wie genau binde ich hier youtubevideos ein, dass man sie so schön direkt anschauen kann?
Edit: Nice, danke.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Nitro am 16. August 2014, 17:37:48
Und wie genau binde ich hier youtubevideos ein, dass man sie so schön direkt anschauen kann?

http statt https.  ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 19:26:49
(https://lh6.googleusercontent.com/-5PF47XGET38/U-9-ZpAMNmI/AAAAAAAAVpY/REf2VubXW30/s720/_MG_6511-MOTION.gif)

(https://lh6.googleusercontent.com/-1cFfQORu-z4/U--Ohe-pv-I/AAAAAAAAVrg/X8fzUC_b8Po/s720/_MG_6613.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-IUMWw1ezJdE/U--OjT_kyyI/AAAAAAAAVrY/4rNopnI17Xw/s720/_MG_6644.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-QGrySwd1Yhw/U--OjrYV3gI/AAAAAAAAVq4/dfrUag-FB6U/s1000/_MG_6649.jpg)

Der Blick in die Brennkammer zeigt: da ist was kaputt...

und sieht man in dem gif Treibstoff herausspritzen?

Quelle: https://picasaweb.google.com/114657365514543526210/2ndHEAT2XPrepAndStaticTest
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 19:30:59
Ich glaub, die können froh sein, daß ihnen der Salat nicht komplett hochgegangen ist.   :o
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: James am 16. August 2014, 19:31:26
Tja, mit Notabschaltung sieht es eher mager aus, und Verbesserungsbedarf ist vorhanden.
Darum frage ich mich wieder: Wie wird das alles finanziert? Selbst das hier kostet ja erheblich mehr als ein normales Hobby-Etat hergibt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2014, 20:23:05
Die Sponsorenliste ist ja seeehr lang. Aber so eine Liste kann auch schnell zusammenbrechen......
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 20:24:59
Tja, mit Notabschaltung sieht es eher mager aus, und Verbesserungsbedarf ist vorhanden.
Darum frage ich mich wieder: Wie wird das alles finanziert? Selbst das hier kostet ja erheblich mehr als ein normales Hobby-Etat hergibt.

Derartige Durchbrenner gehen so schnell, da ist eine Notabschaltung nur in der Lage die Auswirkungen auf die Umgebung zu begrenzen. Den Durchbrenner kann man damit nicht verhindern.

Wenn schon das Geld knapp ist, dann sollte man nicht einfach drauflos testen, sondern erstmal das desing, in diesem Fall anscheinend die Kühlung, vernünftig analysieren. Analysen sind bedeutend billiger als neu bauen und wiederholt testen.

(Die Analysemethoden kann man auf der Uni lernen)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 20:30:28
Gibt es ein Photo vom Blick in die Brennkammer, wie das vor dem Test (also alles intakt) ausgesehen hat?  Als Vergleich zur beschädigten Kammer.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2014, 22:01:56
(https://lh3.googleusercontent.com/-gqXnTpCC_1k/U4oq9Kx8VSI/AAAAAAAARiQ/biKRnXYKVUM/s720/_MG_5262.jpg)

Bitte schön  :) Bild der intakten Brennkammer vom letzten Versuch. Man sieht bei der zerstörten zum einen ein großes Loch in der Einspritzplatte. Zum anderen ist es vermutlich in der Doppelwand zur regenerativen Kühlung zum Vergasen des Ethanols gekommen, was die Wand aufgebläht und zerstört hat.


Tja, mit Notabschaltung sieht es eher mager aus, und Verbesserungsbedarf ist vorhanden.
Darum frage ich mich wieder: Wie wird das alles finanziert? Selbst das hier kostet ja erheblich mehr als ein normales Hobby-Etat hergibt.

Also meiner Meinung nach hat die Notabschaltung perfekt funktioniert. Das Triebwerk wurde nach Erkennen des Defektes ohne Probleme abgeschaltet. Man beachte, dass beide Treibstoffe druckgefördet werden bei etwa 20bar.

Und bezüglich der Finanzierung, es gibt die Copenhagen Suborbitals Support group (CSS). Das ist ein Verein mit über 1000 Mitgliedern. Deren Monatsbeiträge finanzieren die meisten laufenden Kosten wie zB die Miete des Hangars. Und eben die Sponsoren wie schon angesprochen. Linde hat diesmal und auch schon beim letzten Versuch die 600l LOX und Helium und Stickstoff aus Druckgase gesponsort.

Wenn schon das Geld knapp ist, dann sollte man nicht einfach drauflos testen, sondern erstmal das desing, in diesem Fall anscheinend die Kühlung, vernünftig analysieren.

Nungut, "drauflos testen" ist eine Formulierung. Andererseits ist die Analyse bei den realen Materialien und Fertigungstoleranzen auch begrenzt. Echte Ergebnisse bekommt man nur durch Tests.
Das TM-65 existierte ja nun schon und es geht bei den Tests ja auch darum die gesamte Prozedur für einen echten Start zu üben.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 16. August 2014, 23:07:33
Bitte schön  :) Bild der intakten Brennkammer vom letzten Versuch. Man sieht bei der zerstörten zum einen ein großes Loch in der Einspritzplatte. Zum anderen ist es vermutlich in der Doppelwand zur regenerativen Kühlung zum Vergasen des Ethanols gekommen, was die Wand aufgebläht und zerstört hat.
Danke für das Bild !
Wenn die Aufheizung des Kühlmittels so groß wird, daß es verdampft, dann tritt 'Verblockung' ein, sprich das Kühlmittel-Gas kann nicht mehr durch die dafür zu engen Kanäle strömen. Dann kommt die Kühlung zum Erliegen und alles wird noch schlimmer. Aber die Doppelwand wird nicht einfach durch den hohen Druck aufgeblasen, sondern die Innenwand kann nach innen gedrückt werden, wenn sie sehr heiß und damit weich wird.

Zitat
Also meiner Meinung nach hat die Notabschaltung perfekt funktioniert. Das Triebwerk wurde nach Erkennen des Defektes ohne Probleme abgeschaltet. Man beachte, dass beide Treibstoffe druckgefördet werden bei etwa 20bar.
Kann schon sein, das hat aber nicht die Zerstörung der Brennkammer verhindert. Dafür ist der Durchbrenn-Prozess  zu schnell.

Zitat
Nungut, "drauflos testen" ist eine Formulierung. Andererseits ist die Analyse bei den realen Materialien und Fertigungstoleranzen auch begrenzt. Echte Ergebnisse bekommt man nur durch Tests.
Das TM-65 existierte ja nun schon und es geht bei den Tests ja auch darum die gesamte Prozedur für einen echten Start zu üben.
Materialdaten sollten bekannt sein, inklusive der Ungenauigkeiten. dann wird halt mit den schlechtest möglichen Daten gerechnet. Die Fertigungstoleranzen sind definiert und bekannt, außerdem kann man ja nachmessen was man wirklich gefertigt hat. Bevor man testet sollte man eine Analyse bzw. Vorhersage haben, auch von Parametern welche man im Test messen kann um die Analyse zu prüfen. Wenn dann die Abweichungen zwischen Analyse und Testergebnis groß ist , dann muss das Analysemodell angepasst ('verankert') werden. Wenn das Triebwerk schon existiert, dann sollten genug Testdaten vorhanden sein.

Für HEAT1-1X habe ich eienn Flugauswetungsbericht auf des CS website gefunden. Dain ist zu sehen daß der Motor quasi komplett instabil ist. Das führt wohl zu einer niedrigen Leistung (isp nur ca. 149 s), solche Schwingungne könne aber den Wärmeübergang massiv erhöhen. Aber das war wohl aus Tests und dem Flug von HEAT-1X bekannt. ob heute eine verbesserte Motorversion im EInsatz war weiß ich nicht. Aber dahingehend sollten Tests ja genutzt werden, um erkannte Defizite zu korrigieren.

Es kann natürlich sein, daß die Treibstoffversorgung des Triebwerks heute eine deutliche Abweichung hatte, und daß dadurch die Betriebsbedingungne ausserhalb des vorgesehenen Bereichs lagen. Da müsste man jetz wissen welhe Messung die Notabschaltung ausgelöst hat (oder Roter Knopf ?)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 16. August 2014, 23:30:59
Wenn schon das Geld knapp ist, dann sollte man nicht einfach drauflos testen, sondern erstmal das desing, in diesem Fall anscheinend die Kühlung, vernünftig analysieren. Analysen sind bedeutend billiger als neu bauen und wiederholt testen.

(Die Analysemethoden kann man auf der Uni lernen)

Absolut richtig. Wenn man seinen Studienschwerpunkt auf Thermodynamik, Strömungslehre und Strukturmechanik legt, dann kann man das rechnen. 8)

Wenn mans es aufwendig numerisch rechnet, kostet allerdings allein das Softwarepaket Unsummen. Deswegen hat Airbus D&S ja auch seinen eigenen Rocflamcode, da spart man die Lizenzkosten und hat den Sourcecode, weiß also, was das Programm macht. Das ist bei kommerzieller Software sehr häufig nicht der Fall.

Eine Alternative wäre noch für den Fluidteil z.B. die OpenSource-Software OpenFOAM, was auch in der Industrie eingesetzt wird.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 17. August 2014, 00:12:33
Absolut richtig. Wenn man seinen Studienschwerpunkt auf Thermodynamik, Strömungslehre und Strukturmechanik legt, dann kann man das rechnen. 8)

Wenn mans es aufwendig numerisch rechnet, kostet allerdings allein das Softwarepaket Unsummen. Deswegen hat Airbus D&S ja auch seinen eigenen Rocflamcode, da spart man die Lizenzkosten und hat den Sourcecode, weiß also, was das Programm macht. Das ist bei kommerzieller Software sehr häufig nicht der Fall.

Eine Alternative wäre noch für den Fluidteil z.B. die OpenSource-Software OpenFOAM, was auch in der Industrie eingesetzt wird.

Die Entwicklung eines eigenen Programms hat natürlich den Vorteil, daß man den source code hat und auch Modelle einbauen kann., die es kommerziell nicht gibt (z.B. Filmkühlung von Brennkammern o.ä.), aber die Erstellungs-Kosten übersteigen meistens diejenigen einer kommerziellen Software. Aber es ist absolut richtig daß man im Detail weiß was das Programm macht (muss aber überprüft werden).

Aber für eine erste Kühlrechnung reichen Ansätze wie z.B. in Sutton, den CS ja ziitiert. Wichtig ist daß man sich überlegt, wie man das Problem so modelliert daß man dabei etwas ausrechnet, was man auch messen kann, z.B. die Außenwandtemperatur.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 17. August 2014, 01:34:00
HEAT1X hatte einen Hybridantrieb. LOX mit PUR-Festbrennstoff. Das wurde gerade wegen der als nicht wirklich als kontrollierbar angesehenen Schwingungen aufgegeben.
Peter Madsen hingegen scheint, nachdem bei CS ja auch mit hochkonzentriertem Wasserstoffperoxid als Oxidator experimentiert wurde, sich wieder auf diese Hybridtechnologie zu konzentrieren, nur diesmal mit dem im Gegensatz zu LOX nicht kryogenen Wasserstoffperoxid.
Titel: AW: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: stefang am 17. August 2014, 10:13:21
CS hat als Grundphilosophie  dass man möglichst viel direkt testet und möglichst wenig simuliert. Von Bengston hatte mal darüber geschrieben: http://www.wired.com/2013/02/respect-the-skills-of-the-blue-collar-worker/
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 17. August 2014, 12:02:00
Neues Video mit zwei  verschiedenen Perspektiven und Sound. Die Rakete heult schon recht merkwürdig. Da gibt's Stress! Also im Material ;)

CopSub HEAT 2X Test 2 (http://www.youtube.com/watch?v=n8ulPWrRP4I#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 17. August 2014, 12:20:14
Das Schlimme ist ja die extrem kurze Betriebszeit. Da kommt dann ja "Letztlich sind die also doch unfähig ein Triebwerk zu bauen". Bei 30 sek oder so wär es ok und ein Lernprozeß.

Und vlt bauen sie beim nächsten mal eine CO2 Löschanlage oben herum ein  ::)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 17. August 2014, 12:29:47
Egal ob wenige oder 30 Sekunden, das muss grundlegend verbessert werden. Es wäre interessant zu wissen welche Messdaten die vom Test haben, und was man daraus kernen kann.

Spätestens jetzt werden ordentliche Analysen der Konstruktion und Abgleich mit den Messdaten fällig.

Aber keine Sorge, SpaceX ist auch durch eine ähnliche Lernphase durch. Da hilft es wenn der finanzielle Rückhalt aureichend ist.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 17. August 2014, 12:32:27
Zitat
Egal ob wenige oder 30 Sekunden,
Ich seh hierbei freilich mehr das psychologische Moment bei Sponsoren.

Zitat
das muss grundlegend verbessert werden.
d'accord  ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 17. August 2014, 12:38:19
Naja, von 30 Sekunden Betrieb bis zum Durchbrennen lernt man natürlich mehr als vom Durchbrennen während des Anfahren.

Aber wenn ich mir die Bilder vorheriger Tests ansehe gab es da schon ähnliche Probleme. Da sollte man draus gelernt haben. Das kann Sponsoren überzeugen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 17. August 2014, 12:38:49
Naja, von 30 Sekunden Betrieb bis zum Durchbrennen lernt man natürlich mehr als vom Durchbrennen während des Anfahren.

Aber wenn ich mir die Bilder vorheriger Tests ansehe gab es da schon ähnliche Probleme. Da sollte man draus gelernt haben. Das kann Sponsoren überzeugen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 17. August 2014, 12:39:11
Die Zündsequenz startet mit dem Zünden einer pyrotechnischen Schwarzpulverladung, dann öffnen sich zwei kleine Ventile für LOX und Ethanol, um einen geringen Fluss und damit eine sanfte Zündung mit geringem Druckaufbau zu ermöglichen, die Vorstufe. Gefürchtet ist der sog. Hard-Start, das Zünden bei vollem Druck, was zur Explosion des Triebwerks führt. Erst dann folgt das Öffenen der eigentlichen Ventile, die Hauptstufe. (http://copsub.com/test-setup-during-static-test-of-heat-2x/ (http://copsub.com/test-setup-during-static-test-of-heat-2x/))

Erste Vermutungen von Flemming Rasmussen (CS) dazu, dass der Schaden am Triebwerk direkt beim Zünden der Hauptstufe passiert ist:

"...es ist ganz klar, dass der Kühlmantel als Ergebnis des Drucks der Strömungskühlung implodiert (= Tankdruck im Kraftstofftank bis in der Kammer Druck aufgebaut wird). Und ja: Es könnte wohl geklärt werden, entweder analytisch oder durch eine "einfache" Druckprüfung, und es sind gerade diese mehr analytische und systematische Ansätze zur Entwicklung, was das "neue CS" anstreben möchte.
[...] Allerdings wäre es töricht, nicht diesen Full-Scale-Test (und einen Flug mit der Rakete, wenn sie überlebt hätte) zuerst durchzuführen, es ist alles gebaut, und dann hätte es als Testplattform für viel mehr generische Lösungen dienen können wie Ballute, Wiedereintritt, Recovery, jetvanes und active guidance."

Quelle: http://ing.dk/blog/heat2x-statisk-test-foreloebige-informationer-170143 (http://ing.dk/blog/heat2x-statisk-test-foreloebige-informationer-170143)

Sorry für die krude Übersetztung, ich kann nur ein paar Brocken Schwedisch, und Dänisch ist wie gesagt bei google translate noch nicht voll implementiert.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 17. August 2014, 13:02:40
noch eine andere perspektive
www.youtube.com/watch?v=ufXI1Kp7C_Y (http://www.youtube.com/watch?v=ufXI1Kp7C_Y#)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 18. August 2014, 23:24:33
Vorläufige offizielle Auswertung des Tests:
HEAT2X Static Test (http://www.youtube.com/watch?v=MWIYT1uoEXw#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 19. August 2014, 01:44:25
traurig  :'(
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: HausD am 20. August 2014, 13:17:33
Düse...perdü

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042502.jpg)
Im  FCS (http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t11090p900-copenhagen-suborbitals#313962) gezeigtes Bild der zerstörten Düse und die quälende Frage ... wann ?

Gruß, HausD
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 21. August 2014, 00:43:31
viele viele fotos
auf
https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6048190661719136209?banner=pwa
zb auch  kammera  brennt als fackel
 :o
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 21. August 2014, 03:37:28
Grauslich. Hoffentlich gehts weiter....
Nur nicht so....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 21. August 2014, 13:39:34
ich seh da paralellen
https://lh5.googleusercontent.com/Q1A3qVa2hXtuX1Dp63ZavTTB8G_bzmwwMCERo-LpFA=w149-h223-p-no
26-11-2011 SMARAGT

quelle alle fotos von copsub
https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6048190661719136209?banner=pwa
klick auf >  Highlights von copenhagen  suborbitals
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: tobi am 26. August 2014, 20:18:20
Unbedingt anschauen ab 30s: :o
HEAT2X Engine Failure Including High Speed (http://www.youtube.com/watch?v=f-4n-2MtECE#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 26. August 2014, 20:33:30
In der Brennkammer muß doch quasi sofort alles kaputtgegangen sein.
Aber die Kamera - donnerwetter, erst geröstet, dann abgeschreckt und geht noch. (http://www.letterchip.de/kramkiste/thumbup.gif)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 27. August 2014, 10:26:42
das grosse zerlegen ist im gange
https://plus.google.com/photos/114657365514543526210?banner=pwa
(https://lh6.googleusercontent.com/-ljgAwzcIxgA/U_n2VLxP9cI/AAAAAAAAXDE/tQYTm9b3lyc/w958-h639-no/CS%2B01.jpg)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 27. August 2014, 12:31:32
Ich könnte den armen Kerlen eine große stabile Werkbank besorgen.... gottchen nee....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 27. August 2014, 13:59:17
die nehmen sicher diese  spende an  ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 28. August 2014, 00:01:09
Das Video ist ja der Hammer. Aber die GoPro sieht ziemlich frittiert aus.

Offizieller "Autopsieberichte" des Triebwerkes von Niels Foldager auf http://ing.dk/blog/obduktion-af-salig-heat-2x-170374 (http://ing.dk/blog/obduktion-af-salig-heat-2x-170374)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042488.jpg?itok=WrEbND6Z)

Das Äußere des Triebwerkes ist nahezu unbeschädigt, ebenso wie der Injektor:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042489.jpg?itok=RcgE0a1L)

Wie das kurz nach dem Test gemachte Foto vom Triebwerkinneren ein scheinbar großes Loch im Injektor zeigt, ist mir dabei allerdings nicht klar. Vielleicht ein sehr unglücklicher Reflex in der Linse.

Das Ende der Düse ist stark verzogen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042490.jpg?itok=WEKHK6c_)

auf etwa 150 Grad des Umfanges. Die Doppelwand der Kühlung ist nach innen gewölbt und auf etwa 50 Grad ist der Kühlmantel an der Schweißnaht gerissen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042491.jpg?itok=Ehkt0nnX)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042492.jpg?itok=wIx7dGjD)

Die gebrochene Scheißnaht wird nach dieser Untersuchung als ungenügend erkannt. Ebenso finden sich weitere ungenügende Schweißnähte im Inneren:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042493.jpg?itok=I1m8UAG7)

Mit einem Endoskop wird festgestellt, dass auch einige Abstandshalter, die die Innen- und die Außenwand verbinden gerissen sind, wohl auch aufgrund ungenügender Schweißnähte:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042494.jpg?itok=LKEWoul9).

Der Kühlmantel ist also geplatzt, als die Hauptstufe angefahren wurde, also der Treibstoff mit dem vollen Tanbkdruck von über 20 bar in das Kühlsystem geleitet wurde. Danach konnte der gesamte Alkohol durch den Riss entweichen. Außerdem wurde dadurch der Flüssigsauerstoff nicht mehr vollständig verbrannt und konnte aus dem Triebwerk in das nun offene Feuer, was sicherlich durch die Abschirmung des Teststandes noch verstärkt wurde gelangen.

Ein zweites davon zunächst unabhängiges Problem konnte im Motorraum erkannt werden, eine Undichtigkeit der Kraftstoffleitung zur Vorstufe:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042495.jpg?itok=Rt3zHVlb)

Der so mit Alkoholnebel gesättigte Motorraum entzünderte sich durch das Feuer des Triebwerkelecks und zerstörte den Motorcontroller:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042496.jpg?itok=bKlu7YDB)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042497.jpg?itok=G8dTq_4B)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042498.jpg?itok=-hZi8zaq)
Der Flashspeicher ist aber vielleicht unbeschädigt, das wird getestet, wenn man ein neues Board mit Microcontroller zur Verfügung hat.

Zusammenfassung: Unterdimensionierte Schweißnähte und Abstandshalter im Triebwerk, Kupferleitungen und -Kabel, sowie teflonbeschichtete Kabel überstehen hohe Temperaturen, kunststoffisolierte nicht. Die Kuststoffstecker haben auch zur Zerstörung des Motorcontrollers geführt. Es konnte kein Leck am LOX-System gefunden werden, trotz des Feuers.

Es wurde auch wiederholt, dass die Rakete nuneinmal gebaut worden war und es töricht sei sie dann nicht zu testen. Aber im Zuge der Änderungen bei CS wird es jetzt ein komplettes Neudesign auch des Triebwerkes kommten.

Aber: "Das Ziel ist jedoch klar: Wir müssen den [neuen] Motor in diesem Jahr testen und im nächsten Jahr fliegen." Flemming Rasmussen

Ein weiteres Fazit auch wegen der scheinbar ungenügenden Schweißnähte ist die Implementierung eines Review-Systems zur Qualitätsicherung.

Noch mehr Bilder der Autopsie: https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6050839335905890753 (https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6050839335905890753)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 28. August 2014, 00:55:14
Ich hatte eigentlich die Illusion, daß dort, trotz des etwas "hobbymäßigen" Projekts, sich eine Gruppe von Fachleuten zusammengefunden hat.
Aber so - Schweißer und Elektriker von der Baustelle, Ingenieure ohne Ahnung von Qualitätskontrolle - das ist so das Bild was man jetzt hat.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: roger50 am 28. August 2014, 01:26:48
N'abend,

irgendwie erinnert mich diese Firma und ihre "Rakete" an die guten, alten Tage in Kummersdorf.... 8)

Schnief...  :-[

Gruß
roger50
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 13. September 2014, 18:07:03
Turbolader Inspektion von Jacob Skov Larsen
Dieses Video gibt einen tiefen Einblick in die Funktionsweise
(und Mängel) der beiden großen Vostok Turbolader
Vostok Turbocharger Inspection by Jacob Skov Larsen (http://www.youtube.com/watch?v=HQWbArFoQvw#ws)
http://copsub.com/ressources/video/#HQWbArFoQvw (http://copsub.com/ressources/video/#HQWbArFoQvw)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 30. September 2014, 22:09:26
CS arbeitet im Moment an der neuen Rakete. Nach dem misslungenen Test der Heat2X wird jetzt an einem kompletten Neudesign gearbeitet, bei dem die Machbarkeit und das Gesamtsystem im Fokus steht. Dabei ist noch nicht klar, welcher Durchmesser für die Kapsel und damit die Rakete gewählt wird, der Treibstoff druckgefördert wird, oder Turbopumpen zum Einsatz kommen.

Ein Blog in Englisch dazu hier: http://copsub.com/how-to-design-a-space-rocket-step-13/ (http://copsub.com/how-to-design-a-space-rocket-step-13/)
Auch die Treibstoffkombination wird wieder diskutiert. Nur dass es keine Feststoff- oder Hybridrakete wird ist glaube ich klar.
LOX/kerosin, LOX/ethanol/H20 und LOX/methan. Letzteres ist durch den weiteren kryogenen Stoff praktisch komplizierter, bietet aber theoretisch die Möglichkeit auf ein Druckgas zu verzichten. Sog. VaPak (Vapor Pressurization) nutzt den verdampfenden Treibstoff um den Tank unter Druck zu setzen.


Des weiteren wurde ein Fallschirm und ein Reefingsystem getestet. Blog dazu: http://copsub.com/conclusions-from-parachute-test/ (http://copsub.com/conclusions-from-parachute-test/)
Der Fallschirm wird zunächst nicht ganz geöffnet, eine Schnur verringert die untere Öffnung. Diese sollte durch einen pyroelektrischen Cutter nach einer bestimmten Zeit zerschnitten werden und so den Fallschirm voll öffnen. Das hat bei dem Test nicht funktioniert. Der Test wurde aus rechtlichen Gründen auch wieder mit einem Fallschirmspringer gemacht, der sich nach einiger Zeit von dem getesteten Fallschirm löst und mit seinem eigenen Schirm sicher landet.

Fotos der Tests hier: https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6060491543322604209 (https://plus.google.com/photos/114657365514543526210/albums/6060491543322604209)

Und video hier:
Parachute test jump September 2014 (http://www.youtube.com/watch?v=VVGKOQykCgk#ws)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 09. Oktober 2014, 17:38:58
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042476.jpg)

Blog über die neue Rakete von CS http://copsub.com/how-to-design-a-space-rocket-step-23/ (http://copsub.com/how-to-design-a-space-rocket-step-23/) jetzt auch auf Englisch. Die Rakete dient als Designziel um verschiendene Technologien zu testen.

Triebwerk im Bereich von 100kN. Test eines 5kN Triebwerks vermutlich im Sommer 2015.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 19. Oktober 2014, 22:03:58
Hallo zusammen,
der Ein oder Andere wird die auf Youtube laufende Sendung/Show TMRO, ehemals Spacevidcast, kennen.
Nun, in der letzten Sendung(von heute) wurde angekündigt, dass Copenhagen Suborbitals in der nächsten Sendung zum Interview im Studio sein werden. Man kann wohl auch Ideen für Fragen an die Sendung schreiben, die dann eventuell an die Herren von CS gestellt werden.

Die Ankündigung vom Interview kommt am Ende dieser Episode... https://www.youtube.com/watch?v=gvyW_c7nP70 (https://www.youtube.com/watch?v=gvyW_c7nP70)

Eventuell gibts ja ein paar neue Infos, wer weis.  8)

Gruß
Paddy
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 19. Oktober 2014, 22:36:05
Warum das Mädel wohl so aufkreischt, als der Name Copenhagen Sub. fällt ?  ;D

Ich würd ja gern mal fragen, wie es denn mit dem Qualitätsmanagement aussieht inzwischen....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 25. Oktober 2014, 22:12:07
Bump.
Mads Wilson von CS in 50min live bei TMRO http://www.tmro.tv/live/ (http://www.tmro.tv/live/) wie oben schon angekündigt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 27. Oktober 2014, 10:12:57
Hier gibts nochmal die Sendung.

https://www.youtube.com/watch?v=1ZHfcU4hh7Y (https://www.youtube.com/watch?v=1ZHfcU4hh7Y)

Das Interview beginnt ab Minute 13 !

Gruß
Paddy
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 06. November 2014, 14:30:04
making a computer
CSduino - The Rocket Brain - The multi purpose ruggedized Arduino computer. (http://www.youtube.com/watch?v=l1Xs-0N5kIY#ws)
quelle: http://copsub.com/external-videos/csduino-the-rocket-brain-the-multi-purpose-ruggedized-arduino-computer/ (http://copsub.com/external-videos/csduino-the-rocket-brain-the-multi-purpose-ruggedized-arduino-computer/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: James am 19. November 2014, 22:23:23
Guten Abend

Es läuft gerade ein Bericht über CS in SerusTV.
Vielleicht sieht ja noch wer diese Nachricht, oder man kann es sich vielleicht morgen oder später in der Mediathek ansehen.

Gruß, James
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 20. November 2014, 19:11:42
Die Arbeiten an BPM5 und seine Prüfstand
http://ing.dk/blog/arbejde-paa-bpm5-og-dens-teststand-172394 (http://ing.dk/blog/arbejde-paa-bpm5-og-dens-teststand-172394)
bzw von http://copsub.com (http://copsub.com)
ich muss  übersetzer drüber lassen
 
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 26. Dezember 2014, 21:24:27
Small Space Simulator

ist ein ausrangierter autoclav , von einem jetzt geschlossen Schiffbauer-Shop gekauft
er kann von 0 to 16 bar drücke daher auch Vakuumprüfung von Elektronik, Pyrotechnik,
bzw thermische Behandlung

er wird erstmal verwendet zum Aushärten von Fieberglasbauteilen für die Sommerraketen...


Copenhagen Suborbitals - Small Space Simulator (http://www.youtube.com/watch?v=dZ9BLzwpkBc#ws)
http://copsub.com/external-videos/copenhagen-suborbitals-small-space-simulator/ (http://copsub.com/external-videos/copenhagen-suborbitals-small-space-simulator/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 29. Dezember 2014, 23:28:28
Video zur Planung des Testmotors BPM5 - Bipropellant motor 5kN

BPM 5 - Bipropellant Motor 5 KNewton from Copenhagen Suborbitals - Episode One - Planing the BPM 5. (http://www.youtube.com/watch?v=TYi0gSsyKkk#ws)

Blogbeitrag zum Stand der Entwicklung: http://copsub.com/bpm-5-two-steps-forward-and-one-step-back/ (http://copsub.com/bpm-5-two-steps-forward-and-one-step-back/)

Außerdem gibts am 4. Januar einen Tag der offenen Tür, also wer in Kopenhagen ist... http://copsub.com/visit-the-workshop-4-january-2015/ (http://copsub.com/visit-the-workshop-4-january-2015/)

Der Motor soll im Sommer 2015 in zwei verschiedenen Raketen getestet werden, der Nexø 1 und 2:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044164.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044165.jpg)

Die Raketen haben einen Durchmesser von etwa 300 mm und sind 440 cm und 410 cm hoch. Beide nutzen LOX und 75% Ethanol/H2O, druckgefördert. Es kommt wie bei der Sapphire Rakete letztes Jahr eine aktive Steuerung mittels Strahlruder zum Einsatz um eine erprobte Technologie für diesen Test zu nutzen, obwohl in der bemannten Rakete das Triebwerk direkt gesteuert werden soll.
Unterschied zwischen den beiden Raketen ist, dass bei Nexø 2 ein Druckregulationssystem zum Einsatz kommen soll. Das DPR (Dynamic Pressure Regulation) System nutzt 540 l Stickstoff aus einem 1,5 kg Hochdrucktank um den Druck in den eigentlichen Treibstofftanks zu steuern. Dadurch wird die Rakete kürzer, da die Tanks nachzu komplett gefüllt werden können. Bei Nexø 1 müssen die Tanks mit genügend Druckgas gefüllt sein, damit der Druck nicht zu schnell abfällt. Die Regulierung des Tankdrucks kann genutzt werden, um über einen längeren Zeitraum den Brennkammerdruck konstant zu halten und beim Start schneller zu beschleinigen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044166.jpg)
Setup mit DPR

Der Vorteil dieses komplexeren System zeigt sich in Beispielrechnungen für eine 955mm Druchmesser Rakete, bei der diejenige mit Einsatz eines DPR mit 0.07 m3 Helium bei 200 bar das Ziel von 100km Höhe eher und mit weniger Treibstoff erreicht, obwohl die Regulierung nur die ersten 20 s den Druck in der Brennkammer auf 15 bar halten kann.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044167.jpg)
System mit LOX/Ethanol/H2O, Druckgas im Tank.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044168.jpg)
System mit DPR


Die ersten Teile wie der Injektor für das BPM5 sind schon fast fertig:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044169.jpg)

Ich hoffe dann mal auf viele Tests bis, wie angekündigt, an die Zerstörungsgrenze und dass die Saison im Sommer tatsächlich für Starts genutzt werden kann.

Die Bilder stammen aus dem dänischen Blog Rumfart på den anden måde (http://ing.dk/blogs/rumfart-pa-den-anden-made), das Copyright liegt bei CS.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 25. Januar 2015, 10:54:01
Es gibt ein neues Video von der Fertigung ihres BPM 5 Triebwerks.

https://www.youtube.com/watch?v=nChgn9mv3RQ (https://www.youtube.com/watch?v=nChgn9mv3RQ)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 09. März 2015, 02:48:05
The rocket propellant tanks for the BPM 5 engine. (http://www.youtube.com/watch?v=_2PlXUtmUlE#ws)
schönere Schweißnähte ,  dabei denk ich an das letzte heiße Feuer  ;D da wars unsauber geschweißt

Ballute test (http://www.youtube.com/watch?v=wg9C4oMqOBk#ws)
https://www.youtube.com/watch?v=tlqAS6MwkNw (https://www.youtube.com/watch?v=tlqAS6MwkNw)
auch die haben im "winter" gearbeitet  ;) quelle
http://copenhagensuborbitals.com/ressources/videos/ (http://copenhagensuborbitals.com/ressources/videos/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 12. April 2015, 11:47:47
EDIT v2: Stream online, erster Test ab ca. 15:45.

Test der BPM-2 heute am 13Uhr im livestream auf Youtube: http://youtu.be/pVvnsOyy1GI (http://youtu.be/pVvnsOyy1GI) in Deutschland sicherlich wieder nur mit einem Proxxy zu erreichen wie zB das mozilla-addon proxtube.

BPM-2 ist ein Testmotor ohne Düse und aktive Kühlung, der den Einfluss des Additivs TEOS (Tetraethylorthosilicat) auf die Temperatur der Kammerwand untersuchen soll. Bisher wird als Treibstoff LOX und 75% Ethanol gestreckt mit 25% Wasser genutzt, was die Verbrennungstemperatur niedrig hält, aber auch Leistung kostet. Mit TEOS soll Wasseranteil gesenkt werden. Es bildet während der Verbrennung kleinste Siliciumdioxidpartikel, die sich an der Kammerwand abschlagen und als Isolation wirken sollen.
Es sind 5 BPM-2 Brennkammern gebaut worden, die mit verschiedenen Mischungen bis zur Zerstörung (hoffentlich  ;D) getestet werden sollen.
BPM-2 im Teststand:
(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/v/t1.0-9/11686_908294199193447_6132557808804949654_n.jpg?oh=b85eae57ed8899eb6f72ff3029752758&oe=559A5CB9&__gda__=1441119006_e641c19513300afcae57607f293e97c5)
https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals

Erklärung des BPM-2:
BPM 2 - Throatless test engine (http://www.youtube.com/watch?v=bltF1lguc1Q#ws)

Erklärung des TEOS-Tests:
The TEOS experiment with BPM 2 (http://www.youtube.com/watch?v=oeWc1LbZXtw#ws)

Erklärung des Teststandes:
Mobile Test Stand for BPM 2 and BPM 5 Rocket engine. (http://www.youtube.com/watch?v=h8aSzhAIy5I#ws)

Die gemachten Erfahrungen sollen dann in dem BPM-5 Motor verwendet werden, von dem nun auch endlich der erste fertiggestellt ist:
BPM 5 - First welding af the BPM 5 rocket engine. (http://www.youtube.com/watch?v=XkXhjHho2ug#ws)

CopenhagenSuborbitals haben im letzten Monat noch mehr kurze Videos hochgeladen, es scheint nicht ganz unrealistisch, dass die Flüge im Spätsommer tatsächlich stattfinden. https://www.youtube.com/user/CphSuborbitals (https://www.youtube.com/user/CphSuborbitals)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 12. April 2015, 14:54:22
Hoffentlich bringt das TEOS nicht ungewollte Strömungsverhältnisse mit sich...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 11. Mai 2015, 23:25:53
https://www.youtube.com/watch?v=heZmaP2DoBc (https://www.youtube.com/watch?v=heZmaP2DoBc)

https://www.youtube.com/watch?v=yqAKL4uiT8Y#t=22090 (https://www.youtube.com/watch?v=yqAKL4uiT8Y#t=22090)

viel spass und schöne stunden  --^   ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 12. Mai 2015, 01:10:48
Lustige Zündung mit Feuerwerkskörper, den es dann rausballert  ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 12. Mai 2015, 15:38:46
Bei den Tests am 12.4. wurde ein kleinerer Zünder probiert, was aber nicht funktionierte. Ergebnis: Alkoholslush. Also wieder diese Riesenwunderkerze.

https://www.youtube.com/watch?v=FoyLKscL3W4 (https://www.youtube.com/watch?v=FoyLKscL3W4)

Der kleine transportable Teststand hat sich wohl bewährt. Am 12.4. wurden dann noch drei erfolgreiche Tests durchgeführt:
Mit 100% Enthanol zum Erreichen der Maximaltemperatur in diesem Motor, der üblichen Mischung 75/25 Ethanol/Wasser, welche genutzt wird, um die Brennkammertemperatur niedrig zu halten und 75/24/1 Ethanol/Wasser/TEOS um den Isolationseffekt von TEOS zu messen.
Natürlich ist diese Testreihe nicht ganz vergleichbar mit dem eigentlichen Motor BPM-5, da der BPM-2 sehr einfache konstruiert ist: einfacher Injektor, was zu starker Filmkühlung führt, keine Verengung am Ende, wodurch die Drücke niedriger sind und ein Teil der Verbrennung außerhalb des Motors stattfindet. Außerdem waren die Tests nur 8s lang, sodass kein thermisches Gleichgewicht erreicht wird.
Trotzdem ist der Effekt von TEOS klar zu erkennen.
Max Temp. nach jeweils 5s:
100% Eth: 480°C
75/25: 330°C
75/24/1: 240°C

Quelle: http://ing.dk/blog/foerste-testrunde-med-bpm-2-175562 (http://ing.dk/blog/foerste-testrunde-med-bpm-2-175562)

Am 2.5. wurden dann neun Testläufe durchgeführt (Das Video oben von akku). Ziemlich gut, wenn man bedenkt, dass es sich hier ja um Amateure handelt, die das alle nur als Hobby machen.
Es wurden wieder verschiedene Mischungen getestet.

Siliziumoxidablagerungen vom TEOS, man sieht gut den Übergang zur Filmkühlung hinten:
(https://lh3.googleusercontent.com/-rAax9I911qM/VUZTBG2u6OI/AAAAAAAAbCs/iMcDMdY0Fyc/w1000-h703-no/_MG_8627.jpg)

Außerdem wurden verschiedene Einstellungen für den Übergang zwischen der Vorstufe und der Hauptstufe getestet. Ist der Ethanol/LOX-Fluss am Anfang zu gering, zündet es nicht, man will aber auch nicht bei vollem Druck starten, sog. hard start, aka Motor explodiert.
Zum Ende wurde noch eine Art Düse getestet, um den Brennkammerdruck zu erhöhen. Im Video sieht man den Unterschied in der Verbrennung ganz gut:

BMP-2 ohne Düse: https://youtu.be/heZmaP2DoBc?t=13m31s (https://youtu.be/heZmaP2DoBc?t=13m31s)
Mit Düse: https://youtu.be/heZmaP2DoBc?t=15m54s (https://youtu.be/heZmaP2DoBc?t=15m54s)
Hier ist auch der übergang von Vor- zu Hauptstufe ganz gut zu erkennen.

Das sieht man aber noch besser bei den drei perfekten Tests von diesem Wochenende des eigentlichen Motors BPM-5, der mit einem viel feineren Injektor, einer doppelwandigen Strömungskühlung (was ist denn da der deutsche Fachbegriff für?) und natürlich einer richtigen Düsenform arbeitet:

https://www.youtube.com/watch?v=o1PUYWSDd0Y (https://www.youtube.com/watch?v=o1PUYWSDd0Y)

Erst ein kurzer 8s Test, dann Inspektion, keinerlei Abnutzung, die Kühlung fünktioniert also. Daraufhin ein 25s Lauf. Dabei wohl leider wegen des Lärms der Datenlogger ausgefallen, sodass der Test wiederholt werden musste. Hat wohl keinen vor Ort gestört  :D
Und coole Shock Diamonds, man erkennt auch gut, dass das der Treibstoff druckgefördert wird. Beim längersen Lauf ist im Tank weniger Platz für das Druckgas, daher fällt der Druck schneller ab, die Shock Diamonds rücken näher zusammen. Am Ende hört man auch gut die Instabilitäten bei sehr niedrigen Drücken.

Dies Bild zeigt deutlich die Erleichterung, dass jetzt alles vorbildlich geklappt hat, nach den Problemen mit dem letzten Triebwerk, die schlussendlich zur Trennung von Peter Madsen geführt haben.
(https://scontent-mad.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/p480x480/11255461_923458551010345_8853598835418890562_n.jpg?oh=2d25cf80fd2bd29550b97701555640f9&oe=55D00A45)
Quelle: https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals (https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)
Und im Mitschnitt des livestreams nach dem ersten Test: https://youtu.be/ycMV821zHMY?t=56m50s (https://youtu.be/ycMV821zHMY?t=56m50s)

Das Triebwerk hat in den Tests 4,9kN und 5kN erzeugt, wie vorausberechnet und hat den Namen Franken-5 bekommen, da bei der ersten Konstruktion noch viel "gepfuscht" wurde.

Also: Gratulation CS!
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 31. Mai 2015, 12:56:50
Heute wieder Testtag bei Copenhagen Suborbitals. Livestream (https://www.youtube.com/watch?v=kcONo5hOSIk) wie immer in Deutschland nur über proxy zu erreichen  :( (wie zB Firefox addon https://proxtube.com/ (https://proxtube.com/) )

Tests starten so um etwa 13:30 Uhr. Der Plan ist recht umfangreich, hauptsächlich Tests mit 7s Dauer.
Das BPM-5 Triebwerk hat einen neuen Injektor bekommen für einen etwas größeren LOX-Fluss, außerdem soll der Übergang von Vorstufe zu Hauptstufe besser kalibriert werden.
Außerdem werden Steuerfinnen getestet, aus Kupfer und aus Graphit:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046833.jpg?itok=kz169Iby)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 31. Mai 2015, 13:05:19
Da sind sie nochmal genauer zu sehen.
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/11350619_931865110169689_7904197882270035820_n.jpg?oh=64170e8572e3cbc2af50b7100e6ea28d&oe=55F7ED9C)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/v/t1.0-9/10580096_932659136756953_486009409254691430_n.jpg?oh=9af6c37c843392adf9d9dc21ee7fa576&oe=5607CDEC)

Quelle: www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals (http://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 31. Mai 2015, 13:50:16
Probleme beim Youtube live stream...
EDIT: neuer Link, oben auch geändert: https://www.youtube.com/watch?v=kcONo5hOSIk (https://www.youtube.com/watch?v=kcONo5hOSIk)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 31. Mai 2015, 14:28:25
Die Finne aus Kupfer hat es weg geschmolzen...
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/v/t1.0-9/1908144_932693376753529_7592125741735833112_n.jpg?oh=29011adfadb21e1dae684e8fd0df950d&oe=55C2F507)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 31. Mai 2015, 14:45:50
Daß sie Kupfer verwenden, versteh ich nicht. Kupfer kann Wärme gut Wärme ableiten bzw transportieren zu einem kälteren Ort (und dadurch auch selbst kühl bleiben bei größerer Übergangsfläche). Aber hier gibt es keinen wesentlich kälteren Ort. Also bleibt die Wärme im Kupfer. Und Kupfer ist nun mal kein Wolfram ;) Und Ablation wie beim (sowieso wärmefesteren) Grafit gibts auch nicht.
So what ?
Und wenn ich mir die Werkstatt so anschaue..... nun ja....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 31. Mai 2015, 16:03:52
Kupfer haben sie bei der Sapphire Rakete verwendet, und da hat es ja für die Dauer des Flugs gereicht. Die Finnen waren aber dicker. Die Idee bei Kupfer ist, dass die dicke Basis als Wärmereservoir dient. Außerdem ist es nicht brüchig. Zur Zeit von Sapphire war wohl auch kein fräsbares Graphit zu erschwinglichen Preisen zu haben. Das ist auch das Problem mit Titan oder Wolfram. Sehr teuer und schwer zu verarbeiten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 31. Mai 2015, 22:18:15
Klar, Wolfram oder Molybden ist erstmal nicht möglich. Aber die Wärme pro Kilogramm Rechnung hätt ich doch erwartet...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 31. Mai 2015, 23:33:06
Wahrscheinlich verdrehe ich jetzt die Zahlen etwas, aber während des Livestreams wurde BPM 5 mit dem Hybridantrieb von Sapphire verglichen: BPM 5 brennt heißer und länger, aber mit weniger Schub, also ein geringerer Gas- bzw Wärmefluss. 1000K gegen 2300K und 11s gegen geplanten 50s Brenndauer. Kupfer war nur ein Test weil man es schon mal versucht hat, es wurde dieser Ausgang aber vermutet. Es werden wohl noch andere Materialien in Betracht gezogen, aber Graphit sah ja ganz gut aus.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 01. Juni 2015, 12:23:46
Wetten - irgendwann kommen sie drauf -
"ach, eigentlich sollten wir doch lieber das Triebwerk schwenkbar machen" ;)

Denn der mechanische und elektronische Aufwand für die Steuerfinnen dürfte sooo klein auch nicht sein....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 01. Juni 2015, 23:40:39
 :) ja Gimbal Steuerung ist schon angedacht, ist aber natürlich um einiges komplizierter. Zumindest für Nexø Raketen wird erstmal das schon getestete System der Finnen genutzt.
Das Graphit ist nach ersten Auswertungen wohl auch nicht stabil genug für die gesamte Brenndauer.
Wolframlegierungen wie WCu wären gut, aber teuer...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 02. Juni 2015, 22:24:15
Ein Video von der ersten Zündung beim letzten Testtag. Man kann da ganz gut sehen wie schnell sich das Kupfer "auflöst".

https://www.youtube.com/watch?v=0zVv9YM9tMc (https://www.youtube.com/watch?v=0zVv9YM9tMc)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 26. Juli 2015, 11:52:46
Heute ab 12:30 wieder Tests des BPM-5 Motors von CS. Erster Test geplant um 13:30 Uhr.
Live Steam davon auf YT in Deutschland wegen irgendwelcher Rechte nur über einen proxy zu erreichen (zB mozilla plugin ProxTube)

https://www.youtube.com/watch?v=VZW-Sv96N8Q (https://www.youtube.com/watch?v=VZW-Sv96N8Q)

Geplante Tests:
7s Burn des BPM-5 Nr. 2 mit Jetvane setup
7s Burn des BPM-5 Nr. 3: Test, dass des Motor funktioniert. Soll für den Nexø Flug im August verbaut werden.
>25s Burn von Motor Nr. 2: Stresstest mit Jetvanes und Messung der Steuerkräfte.

Es soll das neue Druckregulationssystem (Dynamic pressure regulation DPR) bei jedem Test verwendet werden. Der Treibstoff- und LOX-Tank werden dabei über einen Regelkreis aus einem Hochdrucktank bei konstantem Druck gehalten, sodass die Leistung des Motors während des Laufs nahezu konstant bleibt.

Beitrag zum DPR auf YT:
https://www.youtube.com/watch?v=LBvxnEp1Ilg (https://www.youtube.com/watch?v=LBvxnEp1Ilg)

News gibts auch auf Twitter (https://twitter.com/copsub) und Facebook (https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals).
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 14:49:08
Wer viiiel Zeit hat und Interesse daran, ein paar Idealisten über die Schulter zu schauen, während sie einen suborbitalen, bemannten Weltraum-Flug entwickeln, hier das Video von mehreren Triebwerkstests vom 31.8., angereichert mit Videos aus früheren Versuchen, einem Interview mit dem Schweisser über das "Zusammenbraten" einer Brennkammer usw. (3Std., 45 min.):

http://copenhagensuborbitals.com/final-test-of-bpm-5-before-flight/ (http://copenhagensuborbitals.com/final-test-of-bpm-5-before-flight/)

This is real "crazy danish dynamite", ich liebe diese Leute  ;) .

Ein paar Infos daraus:

Es wurde jetzt entschieden, die Jetvanes (also die Steuerklappen, die im Abgasstrom des Triebwerks arbeiten) nicht mehr aus Kupfer, sondern aus Graphit zu fertigen. Sichtbar wurde der Effekt einer verdampfenden Kupferfinne durch die sekundenlange Grünfärbung der Flamme, dann war die Finne weg bei 2.300K, während bei der Graphitfinne nur einige cm an der Vorderkante weggebrannt sind.

Der erste Flug mit dem Testtriebwerk BPM-5, Seriennr. 3 (Leistung 5kN) soll spätestens Anfang September erfolgen mit Nixö-1 ( Startmasse 190kG, Durchm. 300mm, Länge 5,5m). Der Nixö-2-Flug ist für (Anfang?) 2016 geplant.

Der Treibstoff ist 75%-Ethanol mit LOX. Der Druck in den Tanks (ca. 20-25bar) und damit die Mischung wird durch das DPR (dynamische Druckregelung) aus einem Heliumspeicher geregelt.

Der Moderator entschuldigte sich ausdrücklich dafür, dass er beim vorigen Test (letztes Wo´ende) davon gesprochen hatte, dass der Triebwerkstest wegen technischer Probleme abgebrochen werden musste. Der wirkliche Hintergrund war, dass der LOX-Sponsor (air liquide) nicht genug geliefert hatte und sie es nicht geschafft hatten am, Wochenende die fehlenden ca. 20 kg (!) Sauerstoff aufzutreiben.

Der Start wird von einer selbstgebauten Plattform auf der Ostsee außerhalb der 12sm-Zone Dänemarks/Deutschlands erfolgen, die Landung möglichst nahe dem Startplatz.

Inzwischen wurde mit der Konstruktion des "echten Triebwerks" BPM100 (100kN) begonnen, das die bemannte Rakete antreiben soll. Mindestens ein erfolgreicher abort-Test der Kapsel hat bereits stattgefunden.

Hier einige Details aus der Fertigung:

http://copenhagensuborbitals.com/bpm5-engine/ (http://copenhagensuborbitals.com/bpm5-engine/)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2015, 16:36:27
Btw: zum Nexø-1 Start nächstes Wochenende, oder als Backup die darauf folgenden Wochenenden gibt's eine Indiegogo  (https://www.indiegogo.com/projects/fund-the-world-s-only-manned-amateur-space-program#/story)Kampagne von CS.

Einige Bilder:
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/11889667_970651919624341_6202742970267876222_n.jpg?oh=bbe3c376ddc5da68081250f240cbd248&oe=5641CC31)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/s720x720/11878930_970651912957675_2166017342248582388_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/s720x720/11059982_970652059624327_7343664866282999207_o.jpg)



Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 17:52:24
Und ein paar Videoschnipsel (auch von der Startplattform und vom pad abort):

http://copenhagensuborbitals.com/ (http://copenhagensuborbitals.com/)

Ich bin wirklich beeindruckt. Ein paar Spinner, die etwas verwirklichen, wovon viele Leute nur träumen. Viel Erfolg!!!

Robert

Und weil das alles Garagenbastler sind und sie ihren Nebenjob (das Geldverdienen) meist in der Woche durchziehen, finden die Tests/Startversuche prinzipiell immer an Wochenenden statt. Eines ist allerdings auffällig, es sind nur Männer (und auch mal ein Hund) zu sehen, scheint sich also um eine klare M.-Domäne zu handeln, aber immer noch deutlich besser als Grillen, Angeln, Autofahren. (Aua, nicht so doll hauen)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 16. August 2015, 20:48:39
Ich staune, daß sie da diese schweren Metallflügel dranmachen anstatt einem CFK Stern....
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 21:05:36
Das sind halt Wegwerfteile, weil nicht damit gerechnet wird, dass man nach dem Test noch was recyclen verwenden kann, außer den Flugdaten. Für den zweiten Versuch (Nixö 2) wird sowieso alles geändert. Und bevor man eine teure CFK-Finne backen lässt, schneidet man sich ein passendes Teil aus Alublech zurecht.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 16. August 2015, 22:54:06
[...] nur Männer [...]

(https://pbs.twimg.com/media/CMjOoCjUEAAV5Q0.jpg:large)

Und alle Videos gibts beim YT Kanal (https://www.youtube.com/user/CphSuborbitals).
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 16. August 2015, 23:04:22
Ja Tschuldigung, bis auf die Praktikantin und die Pressesprecherin.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 17. August 2015, 20:25:03
Die Quote ist vielleicht nicht gut, aber die beiden sind weder Praktikantin noch Pressesprecherin. Get your facts straight. ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 17. August 2015, 21:43:20
Sorry makemake, ich habs nicht als Satire gekennzeichnet, die späte Stunde...

Und wenn ich mir die Bäuche mancher der Männer ansehe, dann steigt (rein statistisch) die Wahrscheinlichkeit, dass der/die erste Tycho-PilotIn eine Frau sein wird.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McFire am 17. August 2015, 21:50:28
Das wär echt der Hammer !
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 17. August 2015, 22:01:55
Ich glaub, die Dänen sehen das etwas entspannter und sind in der ganzen Gender-Thematik etwas weiter, oder doch nicht??

Na gut, ist schon wieder OT.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 19. August 2015, 11:10:37
Die Copsubs haben eine umfangreiche Beschreibung (englisch) mit vielen Zeichnungen der Nixø 1 veröffentlicht:

http://copenhagensuborbitals.com/roadmap/nexo-i/ (http://copenhagensuborbitals.com/roadmap/nexo-i/)

Geplant ist der Start an einem der nächsten 4 Wochenenden.

Und zu den 2 Frauen im 50-köpfigen CS-Team:

rechts vorne ist Anna Olsen aus der Fertigung und hinten ist Lili Badawi deren Tätigkeitsfeld mit Scout plane angegeben wird (Erkundungsflugzeug?) und nicht PR ist.

Robert
 
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 23. August 2015, 09:46:49
Nach heutigem Stand beenden die Copenhagen Suborbitals ihre Spendenkampagne am 25.8. (also übermorgen):

https://www.indiegogo.com/projects/fund-the-world-s-only-manned-amateur-space-program#/story (https://www.indiegogo.com/projects/fund-the-world-s-only-manned-amateur-space-program#/story)

Die Spender werden u.a. im Portrait auf der Außenwand der Nixø-1 abgebildet. Da für diese Arbeiten ca. eine Woche vorgesehen ist, wird der Start also NET 1.Wochende im September erfolgen.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 23. August 2015, 21:00:54
95% noch 60 Stunden  ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 26. August 2015, 22:13:33
@ rok: ja CS ist schon sicherlich eine gute Repräsentation des Durchschnitts-Space-Nerds.  ;)


Ein kurzer Rundgang um die Rakete bisher
https://www.youtube.com/watch?v=qiTDy-QUUoA (https://www.youtube.com/watch?v=qiTDy-QUUoA)

Nosecone und der Behälter für den Fallschirm aus Kohlefaser:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048600.jpg)

Das erste September Wochenende bleibt angepeilt, aber das Wetter muss auch mitspielen. Die Indiegogo Kampagne war wohl sehr erfolgreich, über 11000€.
Ich drück dann mal weiterhin die Daumen, die ganze offshore Startaktion mit mehreren Schiffen und LOX- Betankung ist ja nicht gerade einfach.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 31. August 2015, 08:21:10
Moin,

die CopSubs bieten eine Besichtigung ihres HAB (Horizontal Assembling Building) an, inkl. der fertig montierten "Nixø-1"  am nächsten Sonnabend, 5.9., 14:00 - 17:00 Uhr. "Ohne Eintrittsgebühren, keine Redner, nichtmal ne Tasse Kaffee". Wer also zufällig in der Nähe ist, hat ein interessantes Wo´end-Ziel, inkl. Diskussion mit einigen anwesenden Raketenbauern.

Danach wird die Rakete von Kopenhagen nach Bornholm transportiert und auf der seegängigen Startplattform "Sputnik" aufgerichtet.

Der Start wird also NET 2. September-Wochenende sein.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: us2000 am 07. September 2015, 15:27:48
https://www.youtube.com/watch?v=eFnZX6BRyXI (https://www.youtube.com/watch?v=eFnZX6BRyXI)


Edit tomtom: Weitere Details dazu bitte unter diesem Thread posten:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13760.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13760.0)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 08. September 2015, 11:58:47
Hallo tomtom,

der Hinweis auf den CS-N1 im "unbemannte Raumfahrt" ist normalerweise richtig, hier passt der Beitrag ausnahmweise, weil es in dem Video hauptsächlich darum geht, wer welchen Job bei den Copenhagen Suborbitals macht.

Daher finde ich es auch immer nett, wenn nicht nur ein Link gepostet wird, sondern auch ein paar Worte zum Inhalt geschieben werden.

Es sieht weiterhin so aus, dass am nächsten Wochenende ein Startversuch erfolgen soll, wahrscheinlich eher am Sonnabend, da der Sonntag schlechteres Wetter zeigt und der Sonntag auch dringend gebraucht wird, um sich von der Startfeierei zu erholen (Offizielle CS-Aussage).

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 09. Oktober 2015, 17:18:51
HEUTE bis 23h wenn wer zufällig in der nähe ist ?
 ;D
Open house night and winter programme teaser


http://copenhagensuborbitals.com/open-house-night-and-winter-programme-teaser/ (http://copenhagensuborbitals.com/open-house-night-and-winter-programme-teaser/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 26. November 2015, 16:00:53
vom 1 November geplante und durchgeführte arbeiten.
http://copenhagensuborbitals.com/new-video-status-of-the-nexo-i-rocket/ (http://copenhagensuborbitals.com/new-video-status-of-the-nexo-i-rocket/)

Our one man video army, Claus Mejling, has done a great video about the Nexø I rocket, and what’s happening around it at these days. Our organisation is buzzing with activity, by the way.
While Nexø I is being finalised for the 2016 flight, her sistership, Nexø II, is having her first metal cut. And not least; the design work and production planning on the big BPM-100 Spica rocket engine has begun…things are getting serious!


Auch dabei im  Video ist interessant  Styropor Bandage absprengung für den Lox Tank

Bild ist geplante BPM-100 vom 13 November
(http://copenhagensuborbitals.com//wp_blog/wp_content/uploads/2015/11/engine_comparisonv1-450x259.jpg)



Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: PaddyPatrone am 28. April 2016, 13:59:10
Es scheint so als würde man nun doch das Triebwerk selbst schwenkbar machen wollen und nicht den Abgasstrahl...

"Reviewing BPM5 gimbal unit!"

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/13087305_1109476995741832_883048042480750411_n.jpg?oh=4dd86c54c54c6e23dae6d4d8e3d0e5ee&oe=57B0D916)

www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals (http://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 21. Mai 2016, 10:34:36
Moin,

heute nachmittag (Livestream geplant ab etwa 12:30 MESZ) soll der finale Triebwerkstest für das Versuchsmodell Nexoe I stattfinden:

http://copenhagensuborbitals.com/livestream/ (http://copenhagensuborbitals.com/livestream/)

Nach Problemen mit dem zusammengeschweißten doppelwandigen Triebwerk sind sie "back to the roots" und haben die Einheit aus Brennkammer und Düsenglocke mechanisch aus einem Stahlrohr gedrückt. Weil die Innenwand jetzt aber nicht mehr glatt war, bekamen sie anfangs Probleme damit, dass der Schubvektor nicht konstant war.

Da der Rest der Rakete fertiggestellt und getestet ist, einschließlich der vollständigen Integration der Elektrik/GPS/Video, kann es nach einem erfolgreichen Test mit dem Nexoe-Erstflug recht schnell gehen.

Für dieses Jahr ist auch der Flug von Nexoe II geplant. Der Hauptunterschied ist die dynamische Steuerung des Alkohol-/LOX-Mischungsverhältnisses, das bei N. I noch fest eingestellt ist.

Zwischenzeitlich wurde auch das Rettungssystem bei einem Pad Abort mit einem 1:1-Modell der Raumkapsel (Durchmesser 1 m) getestet. Allerdings war die Flughöhe noch nicht hoch genug, so dass die Kapsel mit halbgeöffneten Schirmen ins Wasser platschte (der Start erfolgt ja von dem selbstfahrenden Katamaran "MLP Sputnik").

Alle Infos, inkl. technischer Zeichnungen, Videos, ... hier:

http://copenhagensuborbitals.com/ (http://copenhagensuborbitals.com/)


Robert

edit: Der Livestream beginnt anscheinend um ca. 13:15, 13:30 jedenfalls läuft dort schon ein Countdown dafür, aber der Beginn verschiebt sich weiterhin immer wieder. Aber erfahrungsgemäß gibt es erstmal jede Menge Smalltalk.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McPhönix am 21. Mai 2016, 14:03:36
12:15 - wer bietet mehr ?   ;D
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 21. Mai 2016, 14:24:25
McPhönix,

von welchem Tag redest du? :D

Mittlerweile ist 14:45 aufgerufen (heute) ::)

edit: jetzt läuft ´s, es wurde erwähnt, dass sie heute mehrere Triebwerkstests machen.

Das aktuelle Gerücht besagt, dass der erste Test um ca. 16:40 stattfinden soll.

edit 16:35 Uhr: Weil das ein neuer Teststand ist (sie mussten den alten räumen wg. Eigenbedarfs der Besitzer) haben sie etliche Probleme mit Steckverbindungen und Sensoren, sie arbeiten daran.

Außerdem ist zuwenig Sauerstoff geliefert worden, so dass sie die gesamte Anlage (inkl. LOX-Tank) zunächst mal mit NOX geflutet haben, um die Verluste zu Beginn des Füllvorganges zu minimieren. Sie entlüften jetzt alles wieder, daher die gewaltigen Dampfschwaden.

Wann es weitergeht ist noch ziemlich unklar.

LOX wird getankt, Zündung in ca. 10 - 15 Min.

Tja, nun ist der Livestream weg.

Dann "Preparing for test #2" und dann war der Stream wieder weg, ich jetzt auch.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 21. Mai 2016, 17:39:44
Pad abort? Hab ich was verpasst? Es gab doch nur vor etwa 3 Jahren einen solchen Test, aber mitrotzdem einen 1:3 Modell der auch nicht mehr aktuellen Kapselversion.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 21. Mai 2016, 17:46:15
Wieso Pad Abort? Wo steht das?

Der Livestream auf Youtube ist sehr instabil. Der sendet nur sporadisch mal ein paar Sekunden und bricht dann wieder für mehrere Minuten zusammen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 21. Mai 2016, 21:19:15
Nein Hugo, die Tests heute hatten nichts mit Pad Abort zu tun, das war früher mal.

Und ja, ich fand es heute auch hochgradig frustrierend, dass der Stream ständig weg war.

Ich habe irgendwo ein Video des Tests gesehen, muss ich noch mal versuchen zu finden, hier ist zumindest ein Foto davon, ist allerdings schon älter.

http://copenhagensuborbitals.com//wp_blog/wp_content/uploads/2013/11/LES_TDS1_TPE-16_665.jpg (http://copenhagensuborbitals.com//wp_blog/wp_content/uploads/2013/11/LES_TDS1_TPE-16_665.jpg)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 21. Mai 2016, 23:22:20
konserve von heute ist da
https://www.youtube.com/watch?v=pNUv_jmZtAw (https://www.youtube.com/watch?v=pNUv_jmZtAw)
bei 3h41:20 ~10 sekunden brenntest  ;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 22. Mai 2016, 12:43:40
Die Probleme mit der live Übertragung hatten sie schon öfter. Vermutung ist wieder: der Schalldruck bekommt dem Server nicht gut, der wohl recht nahe stehen muss. Der Kameramann vom dänischen Sender TV hatte gleiche Probleme.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Philip Lynx am 22. Mai 2016, 15:24:58
Der Kameramann vom dänischen Sender TV hatte gleiche Probleme.
Meinst Du TV2? Ich kenne vom Namen her die Sender DR und TV2.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 22. Mai 2016, 15:32:06
Klar, TV2. Die 2 hat's verschluckt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 24. Mai 2016, 23:47:50
Teaser zum Video von alles Tests am Wochenende:
https://www.youtube.com/watch?v=y5NsIYeL4-Q (https://www.youtube.com/watch?v=y5NsIYeL4-Q)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: McPhönix am 25. Mai 2016, 10:12:27
Sogar eine Dampflok ist integriert !  ;D

Ok, ich denk mal, aus dem Knick sind sie erst mit 30 sek Brenndauer...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 28. Mai 2016, 16:39:25
Video zur vierten Testreihe des BPM-5 Triebwerks:

https://www.youtube.com/watch?v=y5dvymKpfRw (https://www.youtube.com/watch?v=y5dvymKpfRw)

Da haben sie (bzw Claus Mejling der fast alle Videos macht) sich mal wieder richtig Mühe gegeben und eine fast 40 minütige Doku gemacht.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 04. Juni 2016, 22:46:45
Die LandeStartplattform Sputnik wird gerade vom Überwinterungshafen auf Bornholm zurück nach Kopenhagen für die Startkampagnen diesen Sommer überführt.

(http://lh3.googleusercontent.com/-NmV6xKBFvS0/UcHV_bsuedI/AAAAAAAAZ6k/DUIftnMEvNoe77PTS4r2AiARzBNyHkecACCo/s912/037.jpg)
Alte Aufnahme vom der Sapphire Kampange 2013

Man kann die Position verfolgen mit APRS (http://aprs.fi/#!call=a%2FOZ9SPT-12&timerange=259200&tail=259200) und auf Marinetraffic (http://www.marinetraffic.com/en/ais/home/oldshipid:155317/oldmmsi:219015813).

Die Aktion startete gestern nacht um 1 Uhr, da starker Seeverkehr in der Region herrscht und man mit 4.5 Knoten keinem Frachtschiff in die Quere kommen möchte.

Bisher scheint ein Sonnenbrand die großte Gefahr zu sein. In den letzten Jahren haben die Motoren und Dieselpest ja einige Probleme bereitet.
Auf der dänischen Seite ing.dk (https://ing.dk/blog/liveblog-sputnik-forlaegning-184658) gibt es einen "live" Blog mit regelmäßigen Updates von der Reise und Bildern.
Ich verlinke mal direkt Google translate hier (https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=da&tl=de&u=https%3A%2F%2Fing.dk%2Fblog%2Fliveblog-sputnik-forlaegning-184658), aber da Dänisch bisher immernoch erst ins Englische und dann ins Deutsche übersetzt wird ist es etwas kryptisch. Also wer kann, lieber die englische Übersetzung nehmen.

Ich kopiere die Bilder von Ing.dk mal nicht direkt hier ins Forum.

Auf Facebook  (https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals)gibts auch ein kurzes Video der Fahrt.

Das Fenster für die Starts von Nexø I und II wurde auf Juli und August festgelegt. Dann ist das Wetter gut, und im Juni und September wird das Startgebiet für NATO Übungen genutzt.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Rücksturz am 05. Juni 2016, 14:53:14
Wollen die Suborbitals jetzt auch auf einer Plattform landen?  ;)
Oder ist es doch eher eine Startplattform?

LG
Rücksturz
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Duncan Idaho am 05. Juni 2016, 15:06:43
Wollen die Suborbitals jetzt auch auf einer Plattform landen?  ;)
Oder ist es doch eher eine Startplattform?

LG
Rücksturz

Makemake machte einen freudschen, ähm spaceXschen vertipper.  ;D
So weit sind wir schon.

Marcus
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 05. Juni 2016, 15:28:39
 :D
Ha! Ja bei diesem SpaceX Overflow im Forum sei mir dieser Fehler verziehen. Alle haben was auf dem Wasser rumschippern, da kann man sich mal vertuen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 05. Juni 2016, 16:25:24
Zeitraffervideo der Überführung:

https://www.youtube.com/watch?v=0ZimFjYJd_c (https://www.youtube.com/watch?v=0ZimFjYJd_c)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 12. Juni 2016, 23:26:36
Zweiter Coldflow Test der Nexø I mit Flüssigstickstoff:
https://www.youtube.com/watch?v=gBQ_i2Vhacc (https://www.youtube.com/watch?v=gBQ_i2Vhacc)

Ein kleines Leck konnte behoben werden.

(https://lh3.googleusercontent.com/-z9Fh6LFKbwM/V1yWZYgZsPI/AAAAAAAAgN4/Y1xmpeNWrOcDD_rolFa2Nwb73MDFy6xVwCCo/s1024/DSC06345.jpg)
Man sieht einen Tropfen Stickstoff am Ventil in der Mitte.

(https://lh3.googleusercontent.com/-tbHaxLXxx14/V1x20fIu7EI/AAAAAAAAgL8/fKtWGryUYaghYYGhi7YO-9MG1sO-Dnj8gCCo/s1024/DSC08651CRPS.jpg)
Die Styroporverkleidung um den LOX-Tank entfernt sich kurz vor dem Start selbst, damit der Tankinhalt auch auf der Startplattform längere Zeit kühl bleibt.

Das Befüllen erfolgt über die Anschlüsse im Boden der Rakete, damit dies auch ohne Mannschaft auf der Plattform möglich ist.
(https://lh3.googleusercontent.com/-WwLeAQQw_eQ/V1agvZyKZGI/AAAAAAAAgJ8/Ikobhv3cAPg-qyK23MLKyk0v1YlNWooVACCo/s640/_MG_0343.jpg)


Nach einem "Volume-Fit" Test wird das Fallschirmsystem nochmal entpackt:
https://www.youtube.com/watch?v=Zz_H_Kk-sBc (https://www.youtube.com/watch?v=Zz_H_Kk-sBc)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: akku am 17. Juli 2016, 13:47:54
NEXØ 1 Sea Acceptance Test 2016
start simulation im hafen
start geplant am 23 juli       goto kalender ?

http://copenhagensuborbitals.com/ (http://copenhagensuborbitals.com/)
http://copenhagensuborbitals.com/livestream/ (http://copenhagensuborbitals.com/livestream/)

https://www.youtube.com/watch?v=rsUp5WUwU-8 (https://www.youtube.com/watch?v=rsUp5WUwU-8)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 17. Juli 2016, 17:28:41
Dann aber bitte im "NEXØ I...." - Thread und mit der Kennzeichnung NET.

Es stehen noch die Überführungsfahrten nach Bornholm und der "Endurence-Test" für das Transport- und Kommandoschiff Vostok auf dem Plan, nachdem es dort 3 technische Probleme gab (Getriebeüberhitzung, Batterie-Ladekontolle, Leckage am Kraftstofftank), und das Schiff durch das Schlauchboot Blue RIB zurück in den Hafen geschleppt werden musste. (Hochgradig peinlich für ein ehem. DGzRS-Schiff)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 21. Juli 2016, 22:41:11
Neben dem aktuellen Nexø I Start hoffentlich dieses Wochenende plant der niederländische Praktikant bei Jop bei CS eine schwenkbare Aufhängung für das BPM5 Triebwerk.
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13576871_1151865414836323_6462735354945243246_o.jpg)
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13640845_1151865408169657_4497811957916756388_o.jpg)
Quelle: Facebook (https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13640845_1151865408169657_4497811957916756388_o.jpg)

Ob diese aber jemals fliegen wird, oder ob es damit nur statische Tests geben wird, ist unklar.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 21. Juli 2016, 22:57:00
Außerdem sucht CS Freiwillige zum Übersetzen ihrer Blogs. Das erfordert natürlich gute Kenntnisse des technischen Vokabulars in den jeweiligen Sprachen.
Neben Dänisch/Englisch wird auch jemand für die Übersetzung ins Deutsche gesucht.
Also bitte melden bei apply@copsub.com  :)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Star-Light am 24. Juli 2016, 21:51:51
Hallo,

ich habe gerade zu meinem Artikel über den Raketentest das 3. Update eingestellt.
Hat ja leider nicht ganz geklappt,
Aber die Crew von Copenhagen Suborbitals wird sich dadurch wohl bestimmt nicht aufhalten lassen!  ;)

Euch einen guten Start in die Woche!

Thomas
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 29. Oktober 2016, 23:57:10
Morgen, Sonntag ab 12:00 gibt's wieder einen Livestream: www.copsub.com/livestream (http://www.copsub.com/livestream)
Getestet wird das BPM-5 Triebwerk, das auch beim Nexoe-I Flug im Sommer zum Einsatz kam. Diesmal mit Gimbalaufhängung und Dynamic pressure regulation.
Burns von 10-15s werden getestet, vermutlich um 13:00, aber Verzögerungen gibt's ja immer.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063217.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=GA6GPCQDmCw (https://www.youtube.com/watch?v=GA6GPCQDmCw)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 00:39:41
Falls jemand Kontakt zu Copenhagen Suborbitals hat oder jemand von denen mitließt, kann es sein, daß die Hydraulikspeicher nicht Gesetzeskonform befestigt sind? So sie es aussieht, ist unten am Hydraulikspeicher erst ein Rohstück montiert. Dieses Rohrstück ist vermutlich (schwer erkennbar) an der Tragstruktur befestigt. Der Hydraulikspeicher selber ist jedoch nur am Rochstück befestigt. Das ist aus Sicherheitsgründen (zumindest in Deutschland) sogar verboten. Hydraulikspeicher haben dafür immer ein eigenes Gewinde und sie werden an diesem separat befestigt. Der Grund dafür ist ganz einfach: So ein Speicher ist schwer und Vibrationen können zu stark für Anbauteile sein. Wenn jetzt das Montagerohr bricht, währen der Speicher gefüllt ist, entlädt sich der Speicherdruck schlagartig, was zu Verletzungen bei Mitarbeiten führen kann. In einer Rakete führt so etwas zwangsläufig zu einer Hydraulikstörung.

Natürlich tritt so ein Fehler nur sehr selten auf. Meistens gar nicht. Aber da es bereits Unfälle in der Art gab, gibt es die entsprechende Vorschrift.

Aber sonst ein Lob an Copenhagen Suborbitals. Das Tiebwerk sieht sehr gut aus, speziell die Schweißnähte. Ich drücke für den morgigen Test die Daumen und werde natürlich Live auf Youtube dabei sein.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 30. Oktober 2016, 03:48:56
Falls jemand Kontakt zu Copenhagen Suborbitals hat oder jemand von denen mitließt, kann es sein, daß die Hydraulikspeicher nicht Gesetzeskonform befestigt sind? ....
Nur zur Klarstellung: Copenhagen Suborbitals ist kein Deutsches Unternehmen und testet seine Triebwerke nicht in Deutschland.

Wie schlau bestimmte konstruktive Details sind, kann man natürlich trotzdem diskutieren.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 30. Oktober 2016, 07:20:57
Gimbal-Aufhängung: Kardanische Aufhängung, die im letzten Jahr entwickelt wurde. Jetzt wird getestet, ob man sie statt der bisher verwendeten Jetfins (für die Steuerung im Abgasstrom) einsetzen kann.

(s. Beitrag #360 von Makemake)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 30. Oktober 2016, 09:29:39
Aber sonst ein Lob an Copenhagen Suborbitals. Das Tiebwerk sieht sehr gut aus, speziell die Schweißnähte.
Natürlich ein dickes Lob an Suborbital, es ist eine Riesenarbeit sowas zu realisieren. Auch wenn mal was schief geht ist es trotzdem eine tolle Sache, sowas mal selbst zu machen.

Aber zu den Schweißnähten:  Man sieht mächtige Oberraupen. Daraus auf die Qualität der Schweißnaht schließen zu wollen ist quasi unmöglich. Da stellen sich eigentlich Fragen wie:
Hoffentlich hält alles.

In dem Video sind leider keien Aktuatoren dargestellt, die das Triebwerk schwenken. Nur zwei Flanschaugen oben, eines am Triebwerk, eines am Schubgerüst. Zwei Paare sind im Foto vorne und rechts zu erkennen.-
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 10:56:17
@Pirx: Ja, das sind Gesetzte (Bzw eigentlich gar keine Gesetzt sondern DIN-Normen, aber die Industrie hat sich an diesen Punkt z.B. zu halten) für Deutschland. Aber was in Deutschland aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben ist, hat i.d.R. auch technische Hintergründe. Ob diese in einer Rakete zutreffen weiß nicht, aber ich vermute einfach mal: Ja.

Bei dem Druckspeicher sind das Vibrationen. Druckschläge, z.B., welche vom Speicher aufgenommen und abgefangen werden, lassen den Speicher jedes mal Vibrieren.

@proton01: Stimmt, Du hast recht. Das kann man optisch nicht begutachten.


Zu den Aktoren: die Flanschaugen sind Teil von Hydraulikzylindern, welche ein- und ausfahren. Man sieht auf dem Foto auch den Wegaufnehmer, welcher an der Kolbenstange befestigt ist. Einer ist mit dem Dymo-Schild "PITCH-ADB" beschriftet. Allerdings bin ich mir nicht sicher, was das "Gegenstück" sein soll. Da ist eine Kolbenstange dran, aber kein Zylinderrohr sichtbar. Nur ein Rundes Endstück auf dem eine Platte mit vielen Schrauben aufgeschraubt ist. Ich vermute mal, da sind Tellerfedern drin, welche Vibrationen dämpfen sollen?

Folgend mal ein Paint-Bild von einem Hydraulikzylinder:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063218.png) (https://pl.vc/khidd)

An den beiden Anschlussgewinden wird ein Hydraulikschlauch angeschlossen. Das Öl kann dann durch die internen Ölleitungen in das Zylinderrohr fließen. Der Kolben (Häufig auch die Kolbenstange genannt) ist Abgedichtet im Rohr, somit muss sich die Abdichtung mit dem Kolben hoch und runter bewegen. Es sind auch in den Endstücken Abdichtungen vorhanden. Die Endstücke werden hier zusätzlich von langen Gewindestangen zusammengehalten.
Häufig gibt es keine Gewindestangen, sondern die Kräfte werden über das Zylinderrohr abgefangen. Das Spart Fertigungszeit (Weniger Bohren) und Montagezeit (Weniger Montieren). Und noch häufiger ist die Kolbenstange nur halb ausgeführt, sie geht also nur bis zur Abdichtung und hört dann auf. Die Kolbenstange ist mit das teuerste an so einem Zylinder, sie muss eine perfekte Oberfläche haben, damit die perfekt abgedichtet werden kann im Endstück. Die liegt innen im Öl und Außen in der Luft, sie darf nicht rosten.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 30. Oktober 2016, 12:10:21
@Pirx: Ja, das sind Gesetzte (Bzw eigentlich gar keine Gesetzt sondern DIN-Normen, aber die Industrie hat sich an diesen Punkt z.B. zu halten) für Deutschland. Aber was in Deutschland aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben ist, hat i.d.R. auch technische Hintergründe. Ob diese in einer Rakete zutreffen weiß nicht, aber ich vermute einfach mal: Ja.

Also was jetzt, Gesetz oder Norm? Deutsche Industrie Norm.
Vielleicht muss man nochmal klarstellen, Copenhagen Suborbitals kommen aus Kopenhagen ;) und sind ein Verein. Alles nur Hobby und keine Firma. Da ist eine wackelige Montage vielleicht leichtsinnig, aber muss keinen Industriestandard genügen.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 12:51:35
>> Also was jetzt, Gesetz oder Norm?
Ich wiederhole mich gerne, das sind Gesetzte/Normen. Und nein, ich lege mich da nicht fest, welches Wort jetzt das richtige ist, dann das ist nur zweitrangig.


>> Vielleicht muss man nochmal klarstellen, (...) aus Kopenhagen ;)
Ich wiederhole mich gerne, aber was da drin steht, hat Gründe, und diese Gründe sind auch in Dänemark genau so vorhanden, denn physikalische Gründe kennen keine Ländergrenzen.


>> und sind ein Verein. Alles nur Hobby und keine Firma.
Und da passieren die meisten Unfälle, weil jeder meint, er müsse sich an nix halten, was Gesetzt oder Norm ist. Und im Fall so eines Druckspeichers ist das nur ne Stunde Arbeit, einen Halter zu bauen und diesen anzuschweißen.


>> Da ist eine wackelige Montage vielleicht leichtsinnig,
>> aber muss keinen Industriestandard genügen.
Ein Druckspeicher ist ein Energiespeicher. Das hat nichts mehr mit "Wackelige Montage" zu tun, das ist eine Nummer größer. Wenn die Leitung reißt kann ein ein Ölstrahl entstehen, welcher Töten kann. Das Öl durchtrennt die Haut und wird durch den Druck in den Körper gedrückt.

Wen Fotos interessieren, so sieht das ganze aus. Ist aber nichts für Schwache Nerven:

http://www.wehrmed.de/article/2682-eine-aussergewoehnliche-ursache-des-penetrierenden-thoraxtraumas-hydraulikoeldurchschuss-des-linken-lungenoberlappens.html (http://www.wehrmed.de/article/2682-eine-aussergewoehnliche-ursache-des-penetrierenden-thoraxtraumas-hydraulikoeldurchschuss-des-linken-lungenoberlappens.html)

Meine Meinung bleibt: Die Speicher auf dem Foto sind falsch montiert.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: proton01 am 30. Oktober 2016, 12:59:55
Ein Druckspeicher ist ein Energiespeicher. Das hat nichts mehr mit "Wackelige Montage" zu tun, das ist eine Nummer größer. Wenn die Leitung reißt kann ein ein Ölstrahl entstehen, welcher Töten kann. Das Öl durchtrennt die Haut und wird durch den Druck in den Körper gedrückt.

Wen Fotos interessieren, so sieht das ganze aus. Ist aber nichts für Schwache Nerven:

http://www.wehrmed.de/article/2682-eine-aussergewoehnliche-ursache-des-penetrierenden-thoraxtraumas-hydraulikoeldurchschuss-des-linken-lungenoberlappens.html (http://www.wehrmed.de/article/2682-eine-aussergewoehnliche-ursache-des-penetrierenden-thoraxtraumas-hydraulikoeldurchschuss-des-linken-lungenoberlappens.html)

Meine Meinung bleibt: Die Speicher auf dem Foto sind falsch montiert.
Du hast ja recht damit daß die Sicherheit gewährleistet werden muss. Aber auch Hochdruck-Ölstrahlen gehen nicht kilometerweit, und Betonwände durchschießen die auch nicht so leicht. Da reicht also ein Sicherheitsabstand und eine Schutzmauer. Die braucht man auch aus ganz anderen Gründen bei einem Triebwerksheißtest. Die größte Energiedichte ist sicher nicht im Hydraulikbehälter (das wäre ja zu einfach).

Kannst Du mal das Foto dahingehend mit Beschriftung versehen daß jeder versteht was deiner Meinung nach falsch ist und wo was ergänzt werden müsste ?

Apropos:  Was ist eigentlich mit der Liveübertragung ? Ich sehe da nur eine Aufzeichnung des letzten Starts.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 30. Oktober 2016, 13:27:08
Es ist nunmal Fakt, dass in der Forschung (auch in der "Amateurforschung") aus verschiedenen Gründen etwas andere Regeln gelten, als in einer Serienproduktion, auch wenn Fasis (Fachkräfte für Arbeitssicherheit) das überhaupt nicht gerne hören.

Ich muss mich als Entwickler einer neuen Apparatur oder eines Verfahrens selbstverständlich an Sicherheitsregeln halten, insbesondere was den Personenschutz angeht. Andererseits sind manche DIN-Vorschriften einfach nicht praktikabel, dann muss man das, was man tut, selbst verantworten.

Und im diesem speziellen CS-Punkt fehlen mir ausreichend Informationen, um etwas unter Sicherheitsaspekten zu bewerten.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 13:48:36
Hier ist der Livestream. Noch mit mit "Beginnt Bald"
https://www.youtube.com/watch?v=KcBKS9HBmXw (https://www.youtube.com/watch?v=KcBKS9HBmXw)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 14:16:36
Kannst Du mal das Foto dahingehend mit Beschriftung versehen daß jeder versteht was deiner Meinung nach falsch ist und wo was ergänzt werden müsste ?

Ich bin mit leider nicht sicher, unter welchem Copyright das Foto steht. Es zu verändern würde mit Sicherheit gegen das Copyright verstoßen. Aber Paint kann das auch ;)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063216.png) (https://pl.vc/18e3tx)

Links sieht man den groben Aufbau eines Speichers. Die Blase ist i.d.R. mit Stickstoff gefüllt. Jetzt kann der Speicher Druck aufnehmen, der Stickstoff wird zusammengedrückt und er kann das Öl wieder heraus drücken. In der Mitte ist der Speicher nur an einem Rohr befestigt. Das macht man in der Praxis sehr gerne, weil es schnell ist. Der Speicher kann dann aber frei schwingen und das Rohr ist für solche Belastungen nicht ausgelegt. Rechts ist der Speicher an einer Platte festgeschraubt, Kräfte gehen über diese Platte und nicht in das Rohr.


-------------


Der Livestream geht los.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 14:42:17
Der erste Test war Erfolgreich. Gratulation. Jetzt dürfen Freunde/Bekannte/Familie/Preisse auch mit rein zum Triebwerk und schauen, so wie es aussieht.

Interessant ist, daß sie gerade über die Vibrationen sprechen. Wenn ich es richtig verstanden habe, kommen die nicht vom Triebwerk sondern vom Teststand, welcher nicht stabil genug ist.

Jetzt werden gerade die Kameras gezeigt. Ob denen dort vor Bewusst ist, daß sie gerade Live Online gezeigt werden? ;)

Schön, daß sie mit Bosch Rexroth einen (Werbe-)Partner finden konnten. Ich glaube, das ist neu?
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 30. Oktober 2016, 15:14:03
Ja, soweit ich das aus den Blogs verstaden habe, wurde die Kardanaufhängung auch in Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth konstruiert.
Es hat dann also (hoffentlich) ein Profi drübergeschaut.

Zum Thema oben: Ich wollte nur herausstellen, dass eine Norm kein Gesetz ist. Aber Naturgesetze sind natürlich etwas ganz anderes, die muss man immer beachten, bzw, man kann sie nicht missachten. Und CS arbeitet ja nicht nur mit einem Hochdrucksystem (-> Brennkammer). Da sollte natürlich sehr sorgsam gearbeitet werden. Da es sich immer um Prototypen handelt kann die Konstruktion aber nicht per se sicher sein, trotzdem sollte aber der Teststand Sicherheit gewährleisten.

Edit: Nächster Test in etwas 20 min, also grob viertel vor vier. Und nochmal ein Lob an CS für den livestream, diesmal halten die Server ja, und die Interviews zwischendurch verkürzen das Warten auf die spannenden 10 Sekunden :-D

Oh, ich höre gerade, evtl 30 s Burn!

Kurzinfos auch wieder hier: https://twitter.com/copsub (https://twitter.com/copsub)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 15:39:49
Folgend mal ein Bildzitat aus dem Livestream. Es handelt sich um eine Ausschnittsvergrößerung mit vergänzten Anmerkungen:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063215.png) (https://pl.vc/jvcp0)

Man sieht, wie ein Hydraulikzylinder ein- und ausfahren kann um das Triebwerk zu schwenken. Das Gegenstück scheint ein Dämpfer zu sein, aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Die Verbindung ist "Knickbar", also eine Kardanaufhängung. Am Ende vom Hydraulikzylinder ist ein Wegmesssystem befestigt, damit der Computer immer weiß, wie das Triebwerk gerade ausgerichtet ist. Einen Sensor sieht man auf dem Bild auch, ich tippe auf einen Drucksensor. Der ist aber nicht am Zylinder, sondern am Triebwerk selber.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Hugo am 30. Oktober 2016, 16:00:30
Das war ein Test über ca. 19 Sekunden.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 08. April 2017, 23:09:24
Neuer Videoblog zum aktuellen Stand:
https://www.youtube.com/watch?v=EWHErw8Jn8I (https://www.youtube.com/watch?v=EWHErw8Jn8I)

Es wurde immer mal wieder nach mehr Updates gerufen, vielleicht gibt es dieses Format bald häufiger. Wenn man aufwändigere Videos in der Freizeit schneidet dauert das ja immer recht lang.

Für den diesjährigen Start der Nexoe II gibts extra eine Indiegogo Crowdfunding Kampagne:
https://www.indiegogo.com/projects/launch-of-world-s-most-advanced-amateur-rocket#/ (https://www.indiegogo.com/projects/launch-of-world-s-most-advanced-amateur-rocket#/)

Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: stefang am 12. Mai 2017, 01:47:44
Ein neues Video, in dem Erklärt wird, was im kommenden Monat alles für die Vorbereitung des Starts gemacht werden muss:

https://www.youtube.com/watch?v=-A-eDLu5C94 (https://www.youtube.com/watch?v=-A-eDLu5C94)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 13. August 2017, 14:30:44
Naja, das hat mit den aktuellen Vorbereitungen für den CS-Start am 26./27. 8. glücklicherweise nichts zu tun.

Aktuelles Statusvideo vom 7.8. (10 min, engl.):

https://copenhagensuborbitals.com/status-copenhagen-suborbitals/ (https://copenhagensuborbitals.com/status-copenhagen-suborbitals/)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 14. August 2017, 18:27:05
Aber da wir gerade beim Thema CS sind:

Die Startseite für die Nexoe2 (Start NET 26.8., Reservetermin 27.8. "tagsüber"):

https://copenhagensuborbitals.com/nexo/ (https://copenhagensuborbitals.com/nexo/)

Der Start erfolgt von der selbstfahrenden Startplattform "Sputnik" im militärischen Sperrgebiet östlich von Bornholm.

Ein ausführliches neues Video vom Nexoe1-Start aus 2016 (ca. 1std., engl.):

https://copenhagensuborbitals.com/nexo/ (https://copenhagensuborbitals.com/nexo/)

 "Nexoe" ist übrigens der Basishafen auf Bornholm ("Spaceport") für die CS-Starts   ;)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 15. August 2017, 11:41:53
Deshalb würde ich sagen, dass das ganze aktuelle Geschehen um Peter Madsen Off-Topic ist ...
Deshalb schlag ich vor, das hier auch nicht weiter zu diskutieren.

Danke und Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 21. August 2017, 22:12:05
Der Start von Nexoe II ist um eine Woche verschoben worden auf den 2.9., Reservetermin ist der 3.9.

Robert








Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 22. August 2017, 22:04:28
Dazu habe ich auch schon ganz pflichtbewusst einen Missionsthread angelegt: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15674.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15674.0)
;)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 22. August 2017, 22:36:20
Danke für den Link und für das Einrichten eines wirklich angemessenen Nexø II Threads mit einem gelungenen Intro.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Pirx am 16. Januar 2018, 22:22:17
Deshalb würde ich sagen, dass das ganze aktuelle Geschehen um Peter Madsen Off-Topic ist ...
Deshalb schlag ich vor, das hier auch nicht weiter zu diskutieren.

Danke und Gruß   Pirx
Zu "Rocket Madsen Space Lab" gehts da lang:     
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15980.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15980.0)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 17. Januar 2018, 09:51:06
Danke für das Sortieren.

Meine Bemerkung zu CS hab ich jetzt hier teilweise wieder reingesetzt:

Es gibt von CS mindestens wöchentlich Berichte (Videos) zu den laufenden Arbeiten in englisch, und ich muss sagen, diese Amateure sind deutlich professioneller geworden, was die eigene Darstellung angeht. Zum Beispiel das Einlaufen in den Hafen von Kopenhagen anläßlich einer Präsentation der dänischen Ingenieurskunst (4:38 Min.):

https://copenhagensuborbitals.com/copenhagen-suborbitals-cph-culture-night-2017/ (https://copenhagensuborbitals.com/copenhagen-suborbitals-cph-culture-night-2017/)

Solche Momente sind dann auch der Lohn dafür, sich viele Jahre lang in ein absurdes Projekt reinzuknieen. Davon werden sie noch ihren Urenkeln erzählen, wenn sie denn nebenbei auch noch Zeit für Familengründungen haben.  ;)

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: jetfan am 01. Februar 2018, 23:10:18
Die verschrotten jetzt übrigens Vostok! Da hat sich ja die Restauration letzten Jahres gar nicht gelohnt...
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 02. Februar 2018, 15:42:29
Naja, nicht ganz so schlimm.

CS hatte zunehmend technische Probleme mit der Vostok und hat sie jetzt an einen dänischen Schiffesammler verkauft.

CS hat stattdessen die "Bolette Munkholm" übernommen, ein ehem. Fischtrawler, der in des letzten Jahren als Tauchschiff gearbeitet hat.

https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:3528354/mmsi:219006592/vessel:BOLETTE%20MUNKHOLM (https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:3528354/mmsi:219006592/vessel:BOLETTE%20MUNKHOLM)

Die BM hat eine Reihe von Vorteilen:

Mehr Platz unter Deck, ein Kran an Bord, ein hoher Radarmast, einfachere Ersatzteilbeschaffung für die Antriebsmaschine uvm.

https://copenhagensuborbitals.com/the-final-journey-of-vostok/ (https://copenhagensuborbitals.com/the-final-journey-of-vostok/)

Die BM wird für die Saison 2018 vom Tauchclub "zur Verfügung gestellt", bis Ende des Jahres will CS noch Sponsoren für den Kauf des Schiffes suchen.

Robert
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 05. Mai 2018, 15:23:07
Aktuell Livestream von statischen Triebwekstests: https://youtu.be/kGssITciXQE. (https://youtu.be/kGssITciXQE.)

5 Tests sind mit dem BPM-5 geplant, mit verschiedenen Verhältnissen Alkohol zu Wasser zu LOX.
Mehr Infos hier: https://copenhagensuborbitals.com/webcast/ (https://copenhagensuborbitals.com/webcast/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 05. Mai 2018, 16:35:15
Ethanol und LOX sind getankt. Start!

.....

Eine interessante Aussage von einem CS-Mitarbeiter, warum so ein Projekt in Dänemark möglich ist:

In DK ist erlaubt, was nicht gesetzlich verboten ist, in anderen Ländern ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Das erlegt den Betreibern allerdings eine hohe eigene Verantwortung auf, in diesem Fall ging es um Spaziergänger, die sich in der Nähe des Teststandes aufhielten.  ;)

.....

Der nächste Burn mit einem niedrigeren Wasser/Ethanol-Gemisch (vorher 25/75) wird vorbereitet.

.....

Gleich gibt es den nächsten Static Burn.

.....

Und weil alles gut gelaufen ist, wird heute noch ein dritter Test durchgeführt.

.....

"Der erste dänische Astronaut in der Spica-Kapsel wird wahrscheinlich eine Frau sein, nicht nur weil sie i. A. kleiner und leichter ist, sondern weil Frauen in stundenlangen Stresssituationen besser reagieren."

.....

Im letzten heutigen Test wird ein Zusatzstoff TEOS (Tetraethylorthosilicat) zu 1% zugemischt, der sich an der Brennkammerwand ablagert und eine Silizium-Schutzschicht erzeugt.

.....

Die erste Kandidatin (Anna?) wurde interviewt, Biotechnologie-Studentin, 20 J.

.....

Insgesamt eine lockere Veranstaltung, bei der die Besucher auch im Controllcenter mit den CS-Mitarbeitern plauderten. Insgesamt ist die Video-Präsentation von den Amateuren der Copenhagen Suborbitals deutlich professioneller geworden.  :D :D

Der letzte Test wurde übrigens verzögert (mal was neues) von einem freilaufenden Hund auf dem Gelände. Morgen geht ´s weiter mit anderen Treibstoff-Mischungen.

https://copenhagensuborbitals.com/webcast/ (https://copenhagensuborbitals.com/webcast/)
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: rok am 01. Juli 2018, 15:09:20
Ich finde, es ist Zeit mal wieder auf die Aktivitäten der dänischen Raketen-Amateure zu schauen.
CS hat in den letzten Monaten viele Videos erstellt, in denen es um Montagen, Tests, Schiffe, Kommunikation uvm. geht:

https://copenhagensuborbitals.com/blog/ (https://copenhagensuborbitals.com/blog/)

Am letzten Wochenende wurde der "Sea Acceptance Test" durchgeführt. Die selbstfahrende Startplattform "Sputnik" ist einige km aus dem Hafen gefahren und hat die gesamte Startprozedur für die Rakete "Nexoe 2" durchgeführt. Der Unterschied zum realen Start lag hauptsächlich darin, dass sie flüssigen Stickstoff statt LOX verwendet haben.

Wegen diverser kleiner Probleme fand der Test erst am letzten Nachmittag des Ersatzwochenendes statt  ::) . Technisch sind sie jetzt also startbereit, allerdings werden jetzt die formalen Anträge zur Nutzung des militärischen Schießgebietes abgearbeitet. Im Gegensatz zu den früheren Jahren steht kein Marineschiff zur Verfügung, so dass CS jetzt selbst für die Überwachung der Launch Site verantwortlich ist. Sie haben aber ein neues Kommandoschiff (Bolette Munkholm) mit einem hohen Radarmast, von dem aus auch die Livevideostrecke besser funktionieren sollte.

Die Startvorbereitungen sollen "in einigen Wochen" abgeschlossen sein.
Titel: Re: Copenhagen Suborbitals
Beitrag von: Makemake am 01. Juli 2018, 22:33:38
Das offizielle Datum des Starts soll auch erst bekannt gegeben werden, wenn alles mit den Behörden abgesprochen ist. Letztes Jahr fanden die entsprechenden Stellen es wohl nicht so gut, das aus der Presse zu erfahren.