Raumcon

Raumfahrt => Organisationen, Unternehmen und Programme => Thema gestartet von: paygar am 16. November 2009, 14:14:08

Titel: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: paygar am 16. November 2009, 14:14:08
Auch die südliche Hemisphäre will wohl am privaten Wettrennen ins All teilhaben, in knapp 2 Wochen (in der Woche ab dem 30 November) will RocketLab seine erste Rakete, die Ātea-1 in eine Höhe von circa 120 km schießen. Die Starts erfolgen von den Great Mercury Islands (da Woomera vom Militär ausgebucht ist) und sollen zwischen 50.000 und 100.000 $ kosten.

Weitere Daten zur Ātea-1:
Durchmesser:                    150 mm
Länge:                              5 m
Startmasse (betankt)           65 kg
Max. Nutzlast                    2 kg
Max. auftretende G-Kräfte    15 g’s
Max. Geschwindigkeit            > Mach 5
Thrust:                              83,000 Ns (~3,200 PS)
Treibstoff:                          Polymer und Nitrous Oxide Hybrid
Flugzeit:                            30-40 Minuten
Engine burn time:                12-15 seconds

*Inert shipping – no solid fuels or explosives
*ITAR free – Rocket Lab is able to export to customers from any friendly nation

Auch die Ātea-2 wird auf der Homepage schon vorgestellt, sie soll dann bis in 250 km Höhe fliegen und was ich noch bemerkenswert finde, ist die Umweltfreundlichkeit:

Ātea-2 Rocket Vs Car C02 Output - An average car produces approximately 2,000 kg of C02 per year, (based on 5,000 miles of travelling). A single Ātea rocket produces 14 kg of C02 per launch - roughly equivalent to running one car for three days.

g0ypbpibS6g

Damit ist diese Firma, UP Aerospace nicht unähnliche, die aber mit Feststoff-Raketen suborbitale Starts anbieten.

http://www.rocketlab.co.nz/ (http://www.rocketlab.co.nz/)
http://www.nbr.co.nz/article/first-nz-space-rocket-ready-blast-114972 (http://www.nbr.co.nz/article/first-nz-space-rocket-ready-blast-114972)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016965.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016966.jpg)
Ātea-1 / Ātea-2
Bildquelle: RocketLab
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MX87 am 16. November 2009, 17:33:20
So langsam kommt es mir vor, als ob überall auf der Welt die private Raumfahrt in Gang kommt. Nur an Europa geht die ganze Sache ziemlich vorbei, vlt. abgesehen von ARCA in Rumänien....

Gibt's denn keinen europäischen Milliardär der sein Geld in eine Raumfahrtfirma stecken will?

Sir Richard Branson gilt hier nur bedingt, seine Virgin Galactic ist eigentlich eine amerikanische Firma  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: runner02 am 16. November 2009, 18:16:57
Zitat
So langsam kommt es mir vor, als ob überall auf der Welt die private Raumfahrt in Gang kommt

Das will ich doch hoffen!!

Das könnte dann die Preise auch drücken... Schneller als gedacht
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 16. November 2009, 20:04:18
Lassen wir auch hier die Kirche im Dorf. Das hier ist eine Höhenrakete, von einem Träger wird nicht gesprochen. Der Schritt von so einer Rakete zu einem Träger ist etwas ganz Anderes.

Auf ihrer Seite steht:
Zitat
Our Vision

To design and create exceptional space launch vehicles for suborbital scientific payloads, micro, nano and pico orbital satellites.
To spearhead and establish an innovative New Zealand space industry.
Also Höhenforschungsraketen ...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MX87 am 16. November 2009, 21:09:50
Lassen wir auch hier die Kirche im Dorf. Das hier ist eine Höhenrakete, von einem Träger wird nicht gesprochen. Der Schritt von so einer Rakete zu einem Träger ist etwas ganz Anderes.

Auf ihrer Seite steht:
Zitat
Our Vision

To design and create exceptional space launch vehicles for suborbital scientific payloads, micro, nano and pico orbital satellites.
To spearhead and establish an innovative New Zealand space industry.
Also Höhenforschungsraketen ...


Ich meinte die private Raumfahrt allgemein, nicht unbedingt die orbitale. Selbst private Höhenforschungsraketen sind in Europa nicht vorhanden ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 16. November 2009, 21:19:21
Forschung ganz allgemein wird normalerweise öffentlich getragen (und das ist auch gut so). Von der Seite haben wir Höhenforschungsraketen und gar nicht mal wenige Forschungsprogramme.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MX87 am 16. November 2009, 23:04:55
Forschung ganz allgemein wird normalerweise öffentlich getragen (und das ist auch gut so). Von der Seite haben wir Höhenforschungsraketen und gar nicht mal wenige Forschungsprogramme.

Aber eine private Firma die Höhenforschungsraketen entwickelt und öffentliche Einrichtungen buchen dann Flüge, so meinte ich es  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 16. November 2009, 23:21:25
Ohne jetzt wieder in Grundsatzdiskussionen zu verfallen ;):
Wo ist das private Raumfahrt? Wo ist das andere "private Raumfahrt" als bei uns in Europa? Der Auftrag/der Sinn für den Flug kommt aus einem öffentlichen Auftrag. Privat will damit "nichts und niemand" starten. Die Firma ist reiner Lieferant und vielleicht noch Dienstleister für den Start. Denn Sinn gibt ein (normalerweise öffentlicher) Forschungsauftrag.
Diese Art Raumfahrt haben wir auch hier, in Europa. Die TEXUS Raketen wachsen ja auch nicht auf Bäumen ...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: GlassMoon am 18. November 2009, 13:32:50
Zum Thema Umweltfreundlichkeit:

CO2 ist das eine..
Bei vielen Verbrennungen mit Polymeren entstehen nette Stoffe wie Chlorwasserstoff, wenn das Zeug dann ins Wasser kommt wirds zu Chlorwasserstoffsäure.
Ich weiß zwar nicht welches Polymer die verwenden, aber es ist ziemlich wahrscheinlich dass es nicht gerade umweltfreundlich ist.
Nicht, dass ich da großen Wert drauf legen würde, es gibt ja nicht soviele Raketenstarts dass sich diese in ein Verhältnis mit wirklichen Umweltsündern stellen lassen, aber dieses CO2-Argument ist mir sehr suspekt.  ;D

Wenn sie schon einen auf umweltfreundlich machen wollen, dann ist Feststoff eher nicht die Lösung.

Auf jeden Fall ist es doch eine gute Sache, wenn der Raketenmarkt (ich hab bewusst nicht Raumfahrt gesagt  ;)) wächst. Suborbital ist immerhin schon ein Schritt in Richtung orbital. Lieber klein anfangen als sich wie andere Firmen unrühmlich daran nen Bruch zu heben.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: paygar am 30. November 2009, 00:24:06
Der Start der Ātea-1 wurde aufgrund einer zugefrorenen Treibstoffleitung um 3 Stunden verschoben.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016962.jpg)
Quelle: PETER DRURY/Waikato Times

http://www.stuff.co.nz/national/3108525/NZs-first-space-rocket-a-fizzer (http://www.stuff.co.nz/national/3108525/NZs-first-space-rocket-a-fizzer)

Übrigens kann man RocketLab auch bei Twitter verfolgen:
http://twitter.com/rocketlabnz/ (http://twitter.com/rocketlabnz/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 30. November 2009, 08:01:08
Start erfolgreich. :)

Mehr zum Start hier:
http://www.nbr.co.nz/article/nz-rocket-blasts-and-so-will-profits-maker-says-114972
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: paygar am 30. November 2009, 14:47:45
Videos vom Start gibt es hier:
http://tvnz.co.nz/technology-news/second-time-lucky-nz-rocket-launch-3207087/video (http://tvnz.co.nz/technology-news/second-time-lucky-nz-rocket-launch-3207087/video)

zlMFit6nd6I
Titel: Re: Rocket Lab
Beitrag von: Nitro am 31. Juli 2014, 11:54:39
Lange war es ruhig um Rocket Lab, von der Atea-2 hat man z.B. nie mehr etwas gehoert. Die Jungs haben aber nun ganz andere Ziele.

Vor ein paar Tagen wurde Electron von Rocket Labs vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=cAqaheHHIlQ (https://www.youtube.com/watch?v=cAqaheHHIlQ)

Electron soll ein weiterer dedizierter Traeger fuer Kleinsatelliten werden, aehnlich wie z.B. die Firefly.

Man konzentriert sich hier allerdings auf den wohl untersten Bereich der Satellitenklassen und peilt eine Nutzlast von 110kg fuer einen polaren 500km Orbit an. Innovativ ist, dass die Rakete komplett aus Karbon hergestellt werden soll. Der Erststart ist naechstes Jahr geplant und man ist wohl schon die fuer ersten 30! Starts ausgebucht.

Ich fasse mal die bisherigen Daten zusammen:

Name: Electron
Stufen: 2
Treibstoff: LOX/Kerosin
Hoehe: 18m
Durchmesser: 1m
Gewicht: 10t
Preis: 4,9 Millonen Dollar
Erststart: 2015

Triebwerke:
1. Stufe: 9x Rutherford Triebwerk
2. Stufe: 1x Rutherford Triebwerk (vacuumoptmiert)

Quellen:
http://www.rocketlabusa.com/space-is-open-for-business/ (http://www.rocketlabusa.com/space-is-open-for-business/)
http://www.parabolicarc.com/2014/07/30/rocket-lab-funding-sources/ (http://www.parabolicarc.com/2014/07/30/rocket-lab-funding-sources/)
http://www.spacenews.com/article/launch-report/41438new-launch-venture-targets-small-commercial-satellites (http://www.spacenews.com/article/launch-report/41438new-launch-venture-targets-small-commercial-satellites)

Kommt nur mir das Design der Homepage und evtl. der Rakete irgendwie bekannt vor?  ::)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 31. Juli 2014, 14:03:02
Der Hybridtreibstoff muß ja ein Superzeugs sein. Erstaunlich, daß eine kleine neue Firma (ok, mit conn to USA) sowas entwickeln kann !
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Führerschein am 31. Juli 2014, 14:19:11
Der Hybridtreibstoff muß ja ein Superzeugs sein. Erstaunlich, daß eine kleine neue Firma (ok, mit conn to USA) sowas entwickeln kann !

Die Rakete arbeitet mit Kerosin/LOX.

Daß sie offenbar an Einkomponententreibstoffen arbeiten oder gearbeitet haben, ist was anders. Die vergleichen sie in der Leistungsdichte mit Feststoff-Treibstoffen. Also gut Lagekontrolle z.B.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 31. Juli 2014, 18:15:06
Schon klar, aber ich meine den Hybridtreibstoff Hybrid 90, den sie da wohl selbst entwickelt haben.
Ob und wie sie den nun anderweitig verwenden , ist mir noch nicht klar geworden.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Benecoder am 11. August 2014, 23:41:12
Hallo,
im zweiten Teil dieser Live show ist ein ziemlich ausführliches Interview mit dem CEO von RocketLab zu finden.

https://www.youtube.com/watch?v=tkmrZVDmio4&list=PLqAGtWEdE0Zl2OQJwBHS-wuSksAw8kVQz (https://www.youtube.com/watch?v=tkmrZVDmio4&list=PLqAGtWEdE0Zl2OQJwBHS-wuSksAw8kVQz)

viele Grüße

Benecoder
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: akku am 27. Dezember 2014, 12:47:02
zwar alt aber der Vollständigkeit
 
Oktober 2014  habe sie Auszeichnungen erhalten
Büroklammer in Glas ?
 
Rocket Lab Takes Home Two Innovation Awards
http://www.rocketlabusa.com/2014/10/ (http://www.rocketlabusa.com/2014/10/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 04. März 2015, 19:22:09
RocketLab bekommt Geld aus dem SiliconValley und von Lockheed Martin:
http://spacenews.com/silicon-valley-fund-invests-in-new-zealands-rocket-lab/ (http://spacenews.com/silicon-valley-fund-invests-in-new-zealands-rocket-lab/)

Es soll reichen um erste Flüge Ende 2016 zu ermöglichen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 05. März 2015, 22:20:39
Um den Artikel mal kurz aufzuarbeiten:
-laut CEO Peter Beck sollen Ende dieses Jahres erste Teststarts von Neuseeland aus stattfinden.
-man hat angeblich bereits Verträge für mehr als 30 komerzielle Starts unterzeichnet
-der Preis pro Start soll 4,9 Mio USD betragen, bei einer Nutzlast von 110 kg in einen 500 km SSO
-es ist geplant die Flüge von Neuseeland aus durchzuführen, hauptsächlich, weil sie von der geplanten Anlage aus eine große Bandbreite an Orbits abdecken können
-Lockheed Martin macht ein strategisches Investment in RocketLab, dabei geht es um Entwicklungszusammenarbeit. Bei LM sieht man einige Anwendungsmöglichkeiten für die Technologie der Electron

Also, ich bin mal gespannt, bis wann und ob wir da was fliegen sehen. Wenn man bedenkt, dass eine Falcon 9 für 12-mal so viel Geld etwa 100-mal mehr Nutzlast befördern kann, kann man kaum von einem Billiganbieter sprechen. Wohl aber von einem Anbieter flexibler und kurzfristiger Startlösungen, z.B. für Kunden, die schnell mal ein Satellit aus ihrer Konstellation im LEO ersetzen müssen...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: -eumel- am 05. März 2015, 23:03:05
z.B. für Kunden, die schnell mal ein Satellit aus ihrer Konstellation im LEO ersetzen müssen...
Bis 110 kg - was könnten denn das für Satelliten sein? ???
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 05. März 2015, 23:12:45
Wenns billig wird, wird es die geben. Und die allseitige Miniaturisierung arbeitet mit....
Aber Cubesats sind doch trotz Mini eher begrenzt. Für 5 Mio lohnt es sich allerdings doch sicher, auch nur ein einziges zweckgebundenes, aber gutes Instrument hochzuschicken. Was wiederum der Betriebssicherheit zugute kommt. Und da sind 110 kg doch nicht so wenig.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 06. März 2015, 12:55:25
[...]
Bis 110 kg - was könnten denn das für Satelliten sein? ???
Nun, beispielsweise die Satelliten von Skybox, laut Wikipedia haben die jeweils ein Gewicht von 100 Kilogramm. Braucht man wirklich konstant aktuelle Bilder wäre es sicherlich nicht schlecht, wenn man die Option hat, schnell einen Ersatzsatellit in den Orbit zu bringen. Außerdem: wenn wirklich jetzt ein Boom unter den Erdnahen Satellitenkommunikatiossystemen ausbricht, könnte es da auch Optionen geben. Orbcomms neue Satelliten wiegen z.B. auch nur 170 kg pro Stück
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: roger50 am 06. März 2015, 14:23:16
Moin,

Orbcomms neue Satelliten wiegen z.B. auch nur 170 kg pro Stück

Yep, aber die gehen in einen ca. 620x740 km hohen Orbit. Dafür ist dieser Träger zu schwach. Auch die Massen-Satellitenkonstellationen, die von Google u.a. geplant werden, dürften mindestens so hoch fliegen. Sonst wäre die Lebensdauer zu gering.

Gruß
roger50

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 06. März 2015, 15:18:32
Allerdings muß RocketLab auch nicht stehenbleiben bei dem Erreichten....
Ich denke mal, bis 250 kg kann man was machen ohne einen Quantensprung, nur mit Verbesserungen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 15. April 2015, 11:12:29
Die Entwicklung des Haupttriebwerks ist abgeschlossen:
http://spacenews.com/rocket-lab-unveils-battery-powered-3d-printed-rocket-engine/ (http://spacenews.com/rocket-lab-unveils-battery-powered-3d-printed-rocket-engine/)
Übrigens dürfte damit auch klar sein, warum die Rakete "Electron" heißt: Weil das neue triebwerk statt einer Turbopumpe Betterien verwendet  :D
Aber im Ernst: Die Rakete soll in der ersten Stufe 9, in der zweiten eines dieser Triebwerke verwenden. Bei der Produktion von selbigem setzt man auf 3D-Druck, weil man so Teile fertigen könne, die sich konventionell unmöglich herstellen ließen. Auf die Batterie setzt man, weil man sich so die (relativ) komplexe Turbopumpe sparen kann. Interessant finde ich übrigens auch, dass man die Fairings an die Kunden gibt, welche die Satelliten dann wohl beim Hersteller in die Verkleidung einpassen, bevor die Nutzlast zur Startvorbereitung geht. Dort kann man dann binnen Minuten die Rakete mit der Nutzlast verbinden. Ebenfalls erwähnt wird in dem Artikel, dass der Erstflug gegen Ende dieses Jahres stattfinden soll.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 18. April 2015, 12:35:00
Der vollständigkeit halber, da ich es hier noch nicht gefunden habe, ein nettes Video des Rutherford Triebwerks samt Testzündung am Ende. Schaut ja schon alles sehr schick aus, nur das wirtschaftliche Konzept bei der Nutzlast und dem Preis dafür will mir immernoch nicht so ganz einleuchten. Aber mal sehen, was daraus wird. Freue mich auf jeden Fall schon auf einen Start aus dem schönen Neuseeland. Laut dem von TWiX verlinkten Artikel zahl man dort nur 400 Neuseeländische Dollar um eine orbitale Startgenehmigung zu erhalten.

Zitat
The New Zealand launch site, the specific location of which the company has not disclosed, will allow launches into medium- and high-inclination orbits. There is little aviation and marine traffic that the company would have to work around, and New Zealand’s regulatory system is simple. “For a $400 New Zealand government fee, we can go to orbit,” he said. - See more at: http://spacenews.com/rocket-lab-unveils-battery-powered-3d-printed-rocket-engine/#sthash.xSnNmTLa.dpuf (http://spacenews.com/rocket-lab-unveils-battery-powered-3d-printed-rocket-engine/#sthash.xSnNmTLa.dpuf)

https://player.vimeo.com/video/124891416

Direkt einbinden lassen sich hier anscheinend leider nur Youtube Videos, und dort wurde es von RocketLab noch nicht hochgeladen. Falls jemand eine Lösung für Vimeo Videos weiß, bitte einfach kurz melden.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 01. Juli 2015, 20:56:46
Rocket Lab will von Neuseeland aus starten:
http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11473933 (http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11473933)

Offenbar hat man sich jetzt auf einen genauen Standort der Startrampe festgelegt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 11. August 2015, 11:09:33
Rocket Lab hat ein Online-Feature entwickelt, mit dem man Starts von CubeSats online reservieren kann.
Interessant dabei ist auch, dass man sieht, wie oft sie denn (mindestens) starten wollen. Der erste Start, der bei der Onlinebuchung angeboten wird, soll in Q3 2016 stattfinden, danach so 1-2 manchmal auch mehr Starts pro Quartal! Also gut 8 Starts im Jahr. 2017 sind zum Beispiel 9 Starts gelistet, und einige davon sind sogar schon ausgebucht.

Ich nehme mal an, das bei diesen Starts nur CubeSats mitfliegen. Laut der Grafik, bei der man seinen Platz unter dem Fairing buchen kann, haben 8 1U Sats und 21 3U Sats Platz. Das macht zusammen 94,4 Kilogramm (jede CubeSat Zelle wiegt max. 1,33 kg), bei 100 kg Nutzlast in den 500km sonnensynchronen Orbit bleibt da nicht mehr viel, der Rest wird wohl für die Befestigungsstruktur, die die Sats mit der Oberstufe verbindet, benötigt.

Auch Preise werden genannt, ein 1U Sat kostet 80.000 US-Dollar ein 3U Sat kostet 250.000 US-Dollar. Damit verdient Rocket Lab 5,89 Millionen US-Dollar, wenn der Start komplett ausgebucht ist.

Hier http://www.businesswire.com/news/home/20150810005104/en/Rocket-Lab-Announces-Space-Open-Business-Online#.Vcm6lpow_cs (http://www.businesswire.com/news/home/20150810005104/en/Rocket-Lab-Announces-Space-Open-Business-Online#.Vcm6lpow_cs) gibt es einen Artikel dazu, und wer sich das Online-Buchungsfeature mal anschauen möchte, kann das auf der Webseite von RocketLab tun: http://www.rocketlabusa.com/ (http://www.rocketlabusa.com/)
Aber aufpassen! nicht aus versehen einen Start buchen  ;)

Edit: Gewicht eines CubeSats korrigiert
Edit: Anzahl der 3U Cubesats, die unter dem Fairing Platz haben ist nicht 21, sondern 24, siehe nächsten Post #29
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 11. August 2015, 11:57:38
[...]
Auch Preise werden genannt, ein 1U Sat kostet 80.000 US-Dollar ein 3U Sat kostet 250.000 US-Dollar. Damit verdient Rocket Lab 5,89 Millionen US-Dollar, wenn der Start komplett ausgebucht ist.
[...]
Also, wenn ich das richtig sehe, bieten sie pro Start Platz für 24 3U-Cubesats und 8 1U-Cubesats. 24*0,25 Mio USD macht 6 Mio plus 0,64 Mio für die kleinen Sats. Insgesamt kassieren sie also pro ausgebuchter Cubesatmission 6,64 Mio USD. Ein netter Aufschlag, wenn man bedenkt, dass sie andernorts ddavon sprechen, den Start für 4,9 Mio USD anzubieten...
Interessant auch folgendes Video: https://vimeo.com/121637617 (https://vimeo.com/121637617)
Da scheint echt schon was zu gehen...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Führerschein am 11. August 2015, 14:35:15
Einen Aufschlag für die Integration vieler kleiner Satelliten ist schon in Ordnung. Ich drücke ihnen die Daumen.

Nur können sie einen frühen Fehlschlag verkraften? Oder werden sie die ersten, die es ohne Fehlschläge vorher schaffen, den Orbit zu erreichen?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 11. August 2015, 15:28:14
Das mit der Batterie (vermute ist Akku gemeint) gefällt mir. Das stößt freilich bei Hochscalierung des Triebwerks an die Grenzen. Aber genau das Hochscalieren wollen sie ja nicht. Und normale Akkus sind ja leider nicht optimal, weil sie ca 500 mal aufladbar sein sollen. Aber wenn man den Akku so baut, daß er ca 10 min hält bei höchster Leisung, kann man mehr rausholen. 
Da müßte ja wirklich Einiges an Rohren, Ventilen usw. wegfallen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 11. August 2015, 17:08:48
oh, sorry, hab mich da wohl verzählt, sind natürlich 24 und nicht 21 3U-Cubesats. Damit stimmen TWiX 6,64 Millionen Dollar natürlich - aber der Preis ist denke ich schon auch gerechtfertigt, man muss das so sehen, die nehmen halt, was sie bekommen können.
Vor allem jetzt am Anfang ist ein bisschen Extra-Geld als Notfallrücklage wohl auch ganz gut zu haben und wie Führerschein schon gesagt hat, die Integration und der Adapter für so viele Satelliten kostet auch noch ein bisschen was.
 Wie es aussieht verkaufen sich diese Starts ja sehr gut, die Kunden sind also in der Lage den Preis bezahlen zu können. Ich habe jetzt keinen Vergleich, könnte mir aber vorstellen, das der Start auf Electron halt die billigste Alternative ist, den CubeSat in den Orbit zu bekommen.
RocketLab will wohl durch ein neues, fortschrittliches Geschäftsmodell den Start eines Satelliten so einfach wie möglich machen - und ich hoffe, das, zusammen mit den technischen Neuerungen, macht den Unterschied, der RocketLab zum Erfolg verhilft. Ich wünsche ihnen auf jeden Fall auch viel Erfolg und freue mich schon auf den Erststart - hoffentlich gibts ne Liveübertragung  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McFire am 11. August 2015, 20:03:25
Ja, das wäre irgendwie mal wieder was Neues.....
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 31. August 2015, 20:24:27
RocketLab scheint richtig viel starten zu wollen.
Dieser Artikel:
 http://www.stuff.co.nz/business/industries/71287896/rocket-lab-company-eyes-east-coast-launch-site-for-satellites.html (http://www.stuff.co.nz/business/industries/71287896/rocket-lab-company-eyes-east-coast-launch-site-for-satellites.html)
schreibt, dass RocketLab einen zweiten Startplatz in Neuseeland aufbauen wollen.
Während hier steht:
http://www.aerospace-technology.com/news/newsrocket-lab-signs-deal-to-use-nasa-facilities-for-electron-rocket-launch-4637424 (http://www.aerospace-technology.com/news/newsrocket-lab-signs-deal-to-use-nasa-facilities-for-electron-rocket-launch-4637424)
dass RocketLab mit der NASA zusammenarbeit, um Personal, Ausrüstung und Einrichtungen der NASA nutzen zu können. Des weitern ist von einem Startplatz in den USA die Rede, um auch niedrige Inklinationen erreichen zu können. Dafür scheint mir das Cape bzw. das KSC eine gute Option zu sein, Vandenberg, MARS und der Kodiak Launch Complex (der ja derzeit sowieso nicht einsatzbereit ist) sind für niedrige Inklinationen nicht geeignet. Meine Spekulation daher geht es um LC -39C???
Auf jeden Fall wird RocketLab keine drei Startplätze haben wollen, wenn sie sie nicht brauchen. Daraus folgere ich mal, das sie sehr oft starten wollen! Das wird noch spannend!
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Gerry am 07. Oktober 2015, 17:23:14
Meinung und Aufsatz von Bernd Leitenberger zu RocketLab und der Trägerrakete Electron:

http://www.bernd-leitenberger.de/blog/2015/10/07/links-ueberholt/ (http://www.bernd-leitenberger.de/blog/2015/10/07/links-ueberholt/)

http://www.bernd-leitenberger.de/electron.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/electron.shtml)

Interessanter technischer Aspekt an der Electron: Zur Treibstoffförderung wird kein Gasgenerator und auch kein Druckgas benutzt sondern die Turbopumpe wird von einem Elektromotor angetrieben. Möglich ist das einerseits durch die moderne Akkutechnologie und andererseits auch schier aufgrund der geringen Größe der Rakete bzw. des Triebwerks. Würde das ganze größer wird das mit der Elektropumpe immer ineffizienter durch zu hohe Stufenleermassen.

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: PaddyPatrone am 07. Oktober 2015, 18:04:26
Interessant, danke für den Link! Was aber absolut nervt ist das Herr Leitenberger ganz offensichtlich einen Groll gegen Musk hegt. Das sind nun wirklich keine Emotionslosen Beiträge  ::) .
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 07. Oktober 2015, 18:35:29
Da stimme ich PaddyPatrone zu. Der Blogeintrag ist wirklich etwas sehr SpaceX-feindlich. SpaceX als nicht innovativ darzustellen ist einfach nur falsch - oder ist die ganze Sache mit der Landung und der Wiederverwendung etwa nicht innovativ? SpaceX ist schon innovativ. Nur halt auf einem anderen Gebiet als RocketLab.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, ich wünsche da beiden viel Erfolg. Beide Firmen bringen die Raumfahrt voran - nur halt auf andere Weise. Und wie Leitenberger im Artikel zur Rakete ja auch schreibt, die Technologie mit den Batterien würde bei einer großen Trägerrakete (z.B. F9) gar nicht funktionieren. Warum also jetzt SpaceX vorwerfen das sie es nicht machen?

Aber nu mal zurück zum Thema. Es gibt nämlich noch mehr Neuigkeiten zu RocketLab. Laut diesem Artikel:
http://www.businessinsider.com/r-moon-express-contracts-rocket-lab-for-launches-to-land-spacecraft-on-the-moon-2015-10?IR=T (http://www.businessinsider.com/r-moon-express-contracts-rocket-lab-for-launches-to-land-spacecraft-on-the-moon-2015-10?IR=T)
möchte das Team "Moon Express", welches beim Google Lunar XPrice mitmacht, seinen Lander auf einer Electron starten. Diese Ankündigung macht mich nur etwas stutzig. Ist die Electron wirklich die richtige Rakete um einen Lander zum Mond zu schießen? Kann sie überhaupt eine ausreichend große Nutzlast dorthin transportieren? Oder soll der Lander nur so wie einst Lunar Prospector nur in einem LEO abgesetzt werden, und macht den Einschuss in die Bahn zum Mond selber? Fragen, die dort leider nicht beantwortet werden, mich aber interessieren würden, weil vom Gefühl her würde ich sagen, so richtig viel Nutzlast in Richtung Mond wird die Electron nicht bringen können.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: blackman am 07. Oktober 2015, 19:00:21
[sarkasmus]Ging es in dem Beitrag um die Electron oder um SpaceX  ;D [/sarkasmus]

Ich finde er macht sich eher lächerlich damit. Jeder der heut zu Tage versucht SpaceX schlecht, klein oder gar nicht innovativ zu Reden, schaut nicht der Ralität ins Auge.  ::)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 09. Oktober 2015, 12:36:29
Bin gerade auf dieses Video gestoßen: https://news.yahoo.com/video/firm-uses-3-d-printed-225000034.html (https://news.yahoo.com/video/firm-uses-3-d-printed-225000034.html)
Darin wird der RocketLab-CEO interviewt, unter anderem geht es um die Turbopumpe. Nicht viel Neues, aber eine gute Zusammenfassung all ihrer innovativen Ansätze und Ideen. Außerdem sagt er (ich glaube irgendwo bei Minute 4) dass Electron 1 Megawatt an Batterien an Bord hätte, was lediglich 0,277KWh entspricht. Auf NSF.com hat das dementsprechend Verwirrung hervorgerufen, da die Turbopumpe von 70 KW (?) deutlich mehr Energie über die paar Minuten ihres Betriebs aufnehmen müsste.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Rücksturz am 13. Oktober 2015, 22:12:10
Also im Interview verstehe ich Mr. Beck dahingehend, dass der E-Motor, der die Turbopumpe antreibt, 50 "Horsepower" also 50 PS hätte.
Das wäre eine Leistung von 37 kW.
Weiterhin spricht er davon dass die Batterie "1 Megawatt" hätte.
Das passt nicht zusammen.  ??? :-\

Ein Elektromotor in der Größe eine Cola-Dose mit 37 kW ist technisch sicherlich machbar, aber die Batterie habe ich noch nicht verstanden.

Zitat
dass Electron 1 Megawatt an Batterien an Bord hätte, was lediglich 0,277KWh entspricht.

Woher hast Du die 0,277 kWh??? 1 Megawatt wären Leistung, 0,277 kWh wären elektrische Arbeit.

Schöne Grüße
Rücksturz
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 14. Oktober 2015, 10:44:07
[...]
Woher hast Du die 0,277 kWh??? 1 Megawatt wären Leistung, 0,277 kWh wären elektrische Arbeit.

Schöne Grüße
Rücksturz
Leistung ist Energie pro Sekunde, wenn die Maximalleistung nicht 1 MW beträgt (was mMn zu viel des Guten sein müsste) ist 1 MW aus meiner Sicht so zu verstehen wie 1 MWs, also, dass die Leistung genau eine Sekunde aufgebracht werden könnte. Wenn man es dann durch 3,6 teilt käme man auf KWh
Ich weiß, nicht sehr wissenschaftlich, aber die Angabe wirft ja, wie ich bereits angedeutet habe einige Fragen auf. Kann sein, dass ich in dem Video auch was falsch verstanden habe.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 12. November 2015, 21:19:15
Rocket Lab möchte offenbar mit der Alaska Aerospace Corporation, die den Kodiak Launch Complex betreibt, zusammenarbeiten. Dabei geht es darum, dass Alaska Aerospace Corporation die Funktionen für RocketLab bereitstellt, die die Luftwaffe bei Starts von Cape Canaverall oder Vandenberg aus, zur Verfügung stellt. Sprich, Sicherung des Bereiches, über den die Rakete fliegt, und Bahnverfolgung. Die beiden Firmen wollen auch bei der Entwicklung eines autonomen Selbstzerstörungssystem für die Electron zusammenarbeiten.

Quelle: http://www.satellitetoday.com/launch/2015/11/05/alaska-aerospace-corp-supporting-electron-launch-range-safety-for-rocket-lab/ (http://www.satellitetoday.com/launch/2015/11/05/alaska-aerospace-corp-supporting-electron-launch-range-safety-for-rocket-lab/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 06. Februar 2016, 10:32:30
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12622499_1666688826926812_3687796087505037701_o.jpg)
Quelle Facebook

Das operationelle Konzept scheint mir sehr ähnlich wie das einer anderen Firma... ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Kryo am 06. Februar 2016, 10:44:39
naja xD ein hangar ein launch pad ein tower und sonstige infrastruktur. Viel mehr lässt sich da nicht erkennen und das ist irgendwie auf jedem Spaceport so.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Pirx am 06. Februar 2016, 11:07:28
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12622499_1666688826926812_3687796087505037701_o.jpg)
Quelle Facebook

Das operationelle Konzept scheint mir sehr ähnlich wie das einer anderen Firma... ;)
Die "anderen" hätten die kleine Insel rechts hinten genommen. Der Darstellung fehlt es übrigens an zentraler Stelle an Realismus: Weit und breit kein Schaf ;-)

Gruß   Pirx
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 14. Februar 2016, 20:10:52
Die Firma Spire (https://spire.com/) hat, nach Informationen von techcrunch.com, mit RocketLab eine Vereinbarung über 12 (!) Starts in den nächsten 18 Monaten abgeschlossen, sobalb die Startanlage fertig ist. Bis Ende März diesen Jahres soll der Bau abgeschlossen sein.
Zitat
While Rocket Lab has yet to fly their first commercial mission, Spire has made an agreement with the launch provider for an impressive 12 launches over the next 18 months once their launch facility is complete.
http://techcrunch.com/2016/02/12/newcomer-rocket-lab-secures-spire-as-their-next-customer/ (http://techcrunch.com/2016/02/12/newcomer-rocket-lab-secures-spire-as-their-next-customer/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: blackman am 14. Februar 2016, 22:01:11
 ??? Optimismus ist ja eigentlich was Gutes aber das übertrupft ja sogar SpaceX ;D Mal ehrlich 12 Starts in 18 Monaten von einem Träger der noch nie geflogen ist, ist einfach nicht realistisch. Ich wär schon mit 1-2 bis Ende des Jahres zufrieden ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 26. Februar 2016, 16:43:16
Garrett Katzenstein, zuletzt Manager bei SpaceX, wechselt als "Vice President of Product and Mission Management" zu Rocket Lab. 
http://www.nbr.co.nz/article/rocket-lab-name-vice-president-product-and-mission-management-185476 (http://www.nbr.co.nz/article/rocket-lab-name-vice-president-product-and-mission-management-185476)
http://www.rocketlabusa.com/rocket-lab-name-vice-president-of-product-and-mission-management/ (http://www.rocketlabusa.com/rocket-lab-name-vice-president-of-product-and-mission-management/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 24. März 2016, 14:54:45
RocketLab will Mitte des Jahres mit Testflügen beginnen: http://spacenews.com/rocket-lab-plans-to-begin-launches-mid-year/ (http://spacenews.com/rocket-lab-plans-to-begin-launches-mid-year/)
-Aus dem gleichen Artikel: das verwendete Raketentriebwerk ("Rutherford") hat die Qualifikationstests beendet.
-Das gesamte Testprogramm soll noch bis Ende des Jahres gehen (was wohl nahelegt, dass es mehr als nur einen Testflug geben wird)
-Ferner wird nochmal darauf eingegangen, wo die Innovationen liegen, v.a. im Bereich Fertigung (wer hätte es gedacht, 3-D-Druck :o ) der Triebwerke
-Das stand zwar schon oben, ist aber auch nochmal in dem Artikel drin: Spire hat bis zu zwölf Starts für seine Satelliten gebucht. Zeitplan lt. dem Artikel Ende 2016 bis 2017
P.S.: Wer Ironie findet, darf sie behalten  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 14. April 2016, 19:32:09
Rocketlab hat die Qualifikationstest der Zweitstufe erfolgreich abgeschlossen und passend dazu auch ein nettes Video der Triebwerkstests veröffentlich. Da man Vimeo hier leider nicht reicht einbinden kann anbei der Link zur Nachricht samt Video:

https://rocketlabusa.com/rocket-lab-qualifies-second-stage-of-electron-launch-vehicle/ (https://rocketlabusa.com/rocket-lab-qualifies-second-stage-of-electron-launch-vehicle/)

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MX87 am 14. April 2016, 20:35:38
Schönes Video über die Firma, gerichtet an mögliche Mitarbeiter, aber mit netten Einblicken:
https://vimeo.com/162157446 (https://vimeo.com/162157446)

Sympathisches Unternehmen  :)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 15. April 2016, 10:30:13
Auch Spacenews (http://spacenews.com/rocket-lab-plans-electron-test-launches-this-year/) berichtet über die Fortschritte bei Rocketlab. Demnach will man nach der erfolgreichen Qualifikation der Zweitstufe bald mit der Qualifikation der Erststufe beginnen, die, SpaceX lässt grüßen, 9 der gleichen Triebwerke wie die Zweitstufe benutzt. Außerdem geht der Artikel nochmal darauf ein, dass sie den Startplatz jetzt woanders bauen, ursprünglich war die Südinsel Neuseelands angedacht, was sich aber wegen Problemen beim Erlangen der Umweltgenehmigungen erübrigte. Jetzt wird der Platz auf der abgelegenen Mahia-Halbinsel gebaut, von der aus sie Orbits von SSO bis hin zu 38 Grad Inklination erreichen können. Das Raketentestprogramm soll noch in diesem Jahr erfolgen und mindestens drei Starts beinhalten. Anfang 2017 sollen dann die ersten kommerziellen Starts erfolgen. Man plant, einmal pro Monat zu starten.
Außerdem scheint sich die Firma gerade massiv zu vergrößern, 2 neue Leute heuere man pro Woche an, bei einer gegenwärtigen Belegschaft von 100. Man möchte auch in den USA stark expandieren (der Großteil der Mitarbeiter ist in NZ, der Sitz des Unternehmens aber in den USA) und dazu in den kommenden Wochen einige Ankündigungen zu diesbezüglichen Initiativen machen
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Makemake am 17. April 2016, 22:18:54
Qualifikation der zweiten Stufe: https://vimeo.com/162756073 (https://vimeo.com/162756073)
Das für Vakuum optimierte Rutherfordtriebwerk soll 5000 Pfund Schub liefen. Das sind rund 22 kN.

Drohnen für Triebwerkstestvideos setzen sich also durch ;-)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: KruX am 03. Mai 2016, 21:42:07
Fällt dadurch, dass der Sitz des Unternehmens in den USA ist, nicht auch die ITAR Freiheit weg?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 09. Mai 2016, 12:31:40
Es geht bei Rocket Lab wohl weiter was die Startanlage betrifft. Mit der hat es ja in letzter Zeit etwas Probleme gegeben, aber dieser Artikel: http://gisborneherald.co.nz/localnews/2291095-135/rocket-lab-launches-improved-mahia-internet (http://gisborneherald.co.nz/localnews/2291095-135/rocket-lab-launches-improved-mahia-internet) in dem es vor allem um die Internetinfrastruktur geht, die Rocket Lab eingerichtet hat, um seine Startanlage ans Internet anzuschließen und von der jetzt die Einwohner der Gegend profitieren, schreibt, dass der Hangar, in dem die Rakete zusammengebaut ist, fertig ist. Das Titelbild des Artikels ist leider von der Auflösung nicht so berauschend, aber den Hangar kann man schon sehr gut erkennen. Wie man in früheren Animationen sehen kann, wird die Startanlage wohl so ähnlich aussehen wie SLC-40 von SpaceX, nur halt kleiner. Die Rakete wird im jetzt fertigen Hangar zusammengebaut und anschließend auf dem "Strongback" wie es bei SpaceX heißt in Richtung Küste hinaus gerollt. Dort kann man auf dem Bild auch ein Fundament oder so etwas erahnen, von dem die Rakete starten soll.

Bei den aktuelle gebuchten Starts sind alle 9 Starts für das Jahr 2017 bereits "Fully booked". Sie haben also wohl genügend Kunden. Neun Starts im Ersten Jahr! Ambitioniert!
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 10. Mai 2016, 14:25:12
Hier ein höher aufgelöstes Bild der entstehenden Startanlage - könnten landschaftlich reizvolle Raketenstarts werden.

(https://scontent.fakl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/12439345_1078779285517598_968442428841854128_n.jpg?oh=06ae00de40bc2029212ffbcc0e293130&oe=57E74653)

Schönes Fleckchen Erde:

Google Maps Link (https://www.google.com/maps/place/39%C2%B015%2746.8%22S+177%C2%B051%2754.0%22E/@-39.2684865,177.8661742,5222m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d-39.263!4d177.865)

Und weils so schön ist zwei Filmchen vom zukünftigen Startgelände:

https://twitter.com/RocketLabUSA/status/679173254355877888 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/679173254355877888)
https://twitter.com/RocketLabUSA/status/679060608076115968 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/679060608076115968)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 10. Mai 2016, 18:32:45
Ja, das stimmt, ein schönes Fleckchen Erde. Und schöne Bilder. Danke Youronas. Sieht alles wirklich sehr ähnlich aus.  Man erkennt auch mehr, als auf dem Bild im von mir verlinkten Artikel. Ich denke, mit den besseren Bildern muss ich meine Aussage revidieren, dass die Rakete von dem was ich "Fundament" genannt habe starten soll. Sieht mir eher nach einer Schutzmauer für irgendetwas aus. Vielleicht ein Tank? Wird auf jeden Fall interessant! Freue mich schon auf den ersten start.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 11. Juli 2016, 22:34:47
Die NASA mit Dava Newman, ihrerseits Stellvertreterin von Charles Bolden, hat Rocketlab einen Besuch abgestattet. Dabei sind auch einige Bilder entstanden:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052715.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052716.jpg]http://)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052717.jpg)

- - -

Und ein Bild vom Startgelände, vermutlich Anfang Juni aufgenommen:

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=35300.0;attach=1349028;image)

Sowie eines anlässlich des 10. Geburtstags von Rocketlab:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052718.jpg)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 19. August 2016, 17:13:30
Eine Studie zum "Raketen-Tourismus" hat herausgefunden, dass die bald anstehenden Raketenstarts wahrscheinlich "einige" zusätzliche Touristen anlocken könnte...  Ach was, wer will sich denn schon sowas angucken?   ::) http://www.scoop.co.nz/stories/AK1608/S00555/further-research-recommended-on-potential-of-rocket-tourism.htm (http://www.scoop.co.nz/stories/AK1608/S00555/further-research-recommended-on-potential-of-rocket-tourism.htm)
Zitat
It found while observing rocket launches is likely to attract some additional tourists, it is difficult to quantify how popular it will be.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 21. August 2016, 17:07:42
Die 50 Tonnen schwere Startplattform wurde am Startgelände angeliefert.

https://www.facebook.com/RocketLabUSA/videos/1771526553060486/ (https://www.facebook.com/RocketLabUSA/videos/1771526553060486/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McPhönix am 21. August 2016, 17:31:03
Wenn ich das richtig sehe, brauchen die sich um Inklinationen und Fallzonen fast keine Gedanken machen ?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Kryo am 22. August 2016, 08:20:16
Wenn ich das richtig sehe, brauchen die sich um Inklinationen und Fallzonen fast keine Gedanken machen ?

kann schon sein, was hohe Inklinationen angeht. Mit 39 Grad ist die Breite aber relativ hoch. Doch interessant für so einen Launcher sind eh nur die hohen Inklinationen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 22. August 2016, 08:33:11
Wahrscheinlich müssen sie dort keinen "dog-leg" fliegen, um irgendwelchen bewohnten Gebieten auszuweichen. So ein Manöver könnte einem Micro-Launcher bei der "Leistung das Genick brechen".
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 24. August 2016, 23:00:27
RocketLab verhandelt mit der Alaska Aerospace Corporation über Starts vom Kodiak Launch Complex KLC. Könnte praktisch für Nutzlasten sein, die aufgrund von ITAR-Restriktionen von US-Territorium starten müssen.

Zitat
Craig Campbell, AAC President and CEO, stated "With completion of this project, PSCA is ready to welcome new launches supporting both government and private sector companies."  Over the past few months, AAC has signed a multi-year contract with the Missile Defense Agency (MDA) for launches from the PSCA through 2021.  AAC is also working with two private companies, Rocket Lab USA and Vector Space Systems, for commercial launches from PSCA as early as next year.

http://akaerospace.com/news/pacific-spaceport-complex-alaska-rededication-and-return-launch-event (http://akaerospace.com/news/pacific-spaceport-complex-alaska-rededication-and-return-launch-event)

- - -

Zudem gibt es ein paar Termine zu den weiteren Startplanungen. Ein erster Testflug der Electron soll weiterhin nicht genauer definiert im Laufe des Jahres stattfinden, mit Rakete Nummer 2 und 3 starten dann zwei Outernet (https://www.clyde.space/our-missions/10-outernet) Satelliten von Clyde Space (https://www.clyde.space/). Angepeilt wird für diese wohl ein Start im Dezember. Dafür muss aber natürlich beim Jungfernflug erst einmal alles gut gehen. Wie es auch laufen kann haben wir ja bei Falcon 1 und Super Strypi gesehen.

Zitat
Robin Sampson, Clyde Space: first Outernet cubesats to launch in December. Will broadcast in UHF with UK spectrum allocation. Those initial Outernet cubesats will launch on the 2nd and 3rd Rocket Lab Electron missions late this year. #smallsat

Ein weiterer Start mit einem Nanosat im Rahmen des ELaNa-Programms (Educational Launch of Nanosatellites) soll dann im Juni 2017 erfolgen. Satelliten aus dieser Reihe sollen später dann auch mit der unmittelbaren Smalllauncher-Konkurrenz von RocketLab fliegen - im Dezember 2017 bei Virgin Galactic mit Launcher One und im März 2018 auf der Firefly Alpha.

Zitat
Skrobot: ELaNa will fly on Rocket Lab Electron in June 2017, VG LauncherOne in Dec 2017, FireFly Alpha Mar 2018. #smallsat

- - -

Anbei noch ein Video von der Fahrt der Startplattform zum zukünftigen Startkomplex:

https://www.youtube.com/watch?v=fVd2OZmeeWQ (https://www.youtube.com/watch?v=fVd2OZmeeWQ)

- - -

Zudem wurde nachdem vor einiger Zeit schon das Triebwerk qualifiziert wurde nun auch die Qualifikation der gesamten Zweitstufe abgeschlossen:

https://www.youtube.com/watch?v=mjKp__DfpeY (https://www.youtube.com/watch?v=mjKp__DfpeY)

Sowie ein klitzekleines Video von finalen Tests des Fairings:

https://twitter.com/RocketLabUSA/status/755873671881773056 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/755873671881773056)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 06. September 2016, 22:08:31
Die Pumpen der Electron werden ja unkonventionellerweise mit Elektromotoren betrieben. Die dazugehörigen Akkupacks werden im Laufe des Aufstiegs wohl ausgestoßen um Gewicht zu sparen und damit die Nutzlast zu erhöhen.

Zitat
Lithium batteries will be jettisoned, possibly into NZ water.

Zudem analysiert man weiterhin Möglichkeiten der Wiederverwendung um einerseits langfristig den Startpreis zu verringern, andererseits auch um Umweltbedenken aus dem Weg zu räumen.

Zitat
We are continuing to consider ways of recovering and reusing the vehicle to further reduce any potential environmental impacts.

Durch das Erdbeben Anfang September in Neuseeland in der Region des gerade entstehenden Startgeländes gab es glücklicherweise keine Schäden an Anlagen von RocketLab.

Zitat
A launch site nearing completion in New Zealand for use by a new small launch vehicle survived a major earthquake there unscathed, according to the company building it. A magnitude 7.1 earthquake took place off the coast of New Zealand’s North Island at 12:37 p.m. Eastern Sept. 1 (4:37 a.m. Sept. 2 local time). The earthquake had its epicenter 166 kilometers northeast of the city of Gisborne, which is about 100 kilometers north of a launch pad being built by Rocket Lab on the island’s Mahia Peninsula.


Quellen:

- http://www.nzherald.co.nz/technology/news/article.cfm?c_id=5&objectid=11702310 (http://www.nzherald.co.nz/technology/news/article.cfm?c_id=5&objectid=11702310)
- http://spacenews.com/rocket-lab-launch-site-not-damaged-in-new-zealand-earthquake/ (http://spacenews.com/rocket-lab-launch-site-not-damaged-in-new-zealand-earthquake/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 06. September 2016, 22:32:58
Innovation aus Neuseeland: der Batterienbomber.

Wieso muss ich meine Batterien ordnungsgemäß entsorgen und die bewerben es jetzt noch als Feature die Batterien gleichmäßig im Ozean zu verteilen?

Diese Rakete ist kein Fortschritt sondern ein Rüchschritt. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass so ne Pumpe ne Menge Energie braucht und man mit einer größeren Startrate rechnet...

Nachtrag: das Nachdenken über Wiederverwendbarkeit ist doch nur PR, die machen da noch nichts ernsthaftes.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Makemake am 06. September 2016, 22:56:04
Innovation aus Neuseeland: der Batterienbomber.

Wieso muss ich meine Batterien ordnungsgemäß entsorgen und die bewerben es jetzt noch als Feature die Batterien gleichmäßig im Ozean zu verteilen?

Diese Rakete ist kein Fortschritt sondern ein Rüchschritt. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass so ne Pumpe ne Menge Energie braucht und man mit einer größeren Startrate rechnet...

Na, das ist doch jetzt ein bisschen harsch. Batterien werden jetzt die Raketentechnik nicht auf einmal schrecklich viel giftiger machen (als sie so schon ist).
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 06. September 2016, 23:14:59
Ok, die bisherigen Raketen haben auch Batterien und mehr Resttreibstoff als diese Minirakete und versenken sich auch im Meer bis auf die Falcon 9.

Allerdings ist diese Rakete ein Neues Design, frisch aus dem zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Man könnte meinen, dass man inzwischen weiter ist, aber weit gefehlt.

Man hat leider nur einen kleinen Teil von SpaceX kopiert, den wichtigeren Teil hat man vergessen. :(
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Makemake am 06. September 2016, 23:35:11
Hat man? So wie ich das verstehe soll die Rakete den Markt für eben kleine Nutzlasten angehen. Ob es den nun wirklich gibt, ist eine andere Sache. Klar, es könnten ganz andere Technologien zum Einsatz kommen, aber mir scheint ehr um einen Preisvorteil durch Innovation in der Fertigung zu erreichen. Carbon composite Strukturen usw. Also ehr Richtung KISS und nicht super kompliziert?

Und wenn ich so darüber nachdenke, ist das nicht der normale Weg von tTchnologien? Erste Stufe das meistern überhaupt, dann einige Besserungen, aber immernoch alles teuer und kompliziert, und erst danach der Überhang zur Massenfertigung. Beispiel Auto, Mobiltelefon etc.

Und erst danach der Schritt zu einer komplett neuen Stufe wie Handy -> Smartphone.

Dass das im Raumfahrtbereich leider sehr lange dauert wurde ja schon häufig bemerkt und bemängelt. Und ob RocketLab jetzt den größen Sprung zur Massenfertigung schafft, weiß ich auch nicht vorherzusagen, aber zumindest würde ich dem Konzept jetzt nicht Innovationslosigkeit und Rückwärtsgewandheit vorwerfen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 01. Oktober 2016, 20:02:18
Nachdem es bei Firefly Space ja gerade drunter und drüber geht, scheint man zumindest bei RocketLab auf einem guten Weg in Richtung Erststart zum Jahreswechsel zu sein. Der Bau der Startgeländes ist abgeschlossen, dazu zwei Videos. Werden auf jeden Fall landschaftlich reizvolle Starts.

https://www.youtube.com/watch?v=rl3L9tyStsg&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=rl3L9tyStsg&feature=youtu.be)

https://www.youtube.com/watch?v=wmhj-xUrA2g&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=wmhj-xUrA2g&feature=youtu.be)

Zitat
Rocket Lab is pleased to announce the completion of the world’s first private orbital launch complex, Launch Complex 1.
Located on New Zealand’s Mahia Peninsula, Launch Complex 1 is set to enable the highest frequency of space launches in history.  The facility will be the primary site for launches of Rocket Lab’s Electron vehicle, designed to lift a 150 kg payload to a 500 km sun-synchronous orbit.
New Zealand’s remote island location and low volume of marine and air traffic create ideal conditions for frequent launch opportunities. In addition, launches from the site can access a uniquely wide range of orbital inclinations – from 39 degrees through sun-synchronous.
Facilities at Launch Complex 1 include a vehicle processing hangar where the vehicle will be prepared for launch as well as a 50 tonne launch platform. The platform will tilt forward to lift the rocket to a vertical position prior to launch.
Satellites launched from the complex will be used to provide services including optimized crop monitoring, improved weather reporting, internet from space, natural disaster prediction, up-to-date maritime data and search and rescue services.
Rocket Lab has completed major milestones this year with the qualification of the 3D printed Rutherford engine, qualification of the second stage of the Electron rocket and the development of major infrastructure including remote tracking, test facilities and the launch site. The company is currently working through the qualification of the first stage of the Electron rocket and will look to begin the test flight phase once qualification and launch licencing are complete.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 25. November 2016, 00:11:51
Rocket Lab wollte ja eigentlich zwischen dem 17. November und 24. Dezember ihre erste Elektron-Rakete starten. Man hat jetzt entschieden den Start auf Anfang nächsten Jahres zu legen um etwas Druck rauszunehmen und die Feiertage zu genießen. Finde ich eine weise Entscheidung. Sie erwarten auch einen großen Besucherstrom beim Erststart und wollen mit der Verschiebung auch die Region entlasten. Denn bekanntlich ist in Neuseeland um Weihnachten Hauptsaison für Touristen. http://gisborneherald.co.nz/localnews/2564230-135/rocket-lab-test-flights-delayed (http://gisborneherald.co.nz/localnews/2564230-135/rocket-lab-test-flights-delayed)
Lieber in Ruhe einen perfekten Erststart als ein Feuerwerk zu Weihnachten.  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 12. Dezember 2016, 19:47:52
Video von der ersten Stufe vom Batterienbomber:
https://www.youtube.com/watch?v=oBiZqHpZBV4 (https://www.youtube.com/watch?v=oBiZqHpZBV4)

Offenbar jetzt erfolgreich qualifiziert und flugabgenommen.

Komisch, beim Test sieht man gar nicht, wie die Batterien rausfliegen, ob das dann im Flug auch klappt?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 12. Dezember 2016, 20:13:34
Cooles Video!
Und sehr schön zu sehen das es bei RocketLab langsam in Richtung Erstflug geht!

Ich weiß nicht ob das nur mir so geht, aber das Ding kommt mit irgendwie zu kurz vor. Daher würde ich mal bezweifeln, dass wir hier wirklich eine komplette Erststufe sehen. Auf den Renderings der Electron sieht sie immer so groß und schlank aus und diese Stufe hier ist eher das Gegenteil davon.

Vielleicht fallen deswegen keine Batterien raus?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schneefüchsin am 12. Dezember 2016, 21:39:06
Ja, vom Verhältnis Höhe zu Breite würde ich eher auf eine Oberstufe tippen, doch die vielen Treibwerke deuten auf Unterstufe hin.

Meine Vermutung, Testtank, an den "einfach" der Antreibsblock anschlossen wird.

Grüße aus dem Schnee
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 13. Dezember 2016, 05:39:08
Guten Morgen,

apropos qualifizieren der Teilfunktionen: wie gut der Auswurfmechanismus der Batterien unter hoher Beschleunigung funktioniert, lässt sich am Boden eigentlich nicht testen/qualifizieren. Das werden sie wohl erst im Flug sehen...

Haben wir konkrete Aussagen zum Status der Qualifikation? Das Video selbst sagt da erst mal ja nichts. Der Träger gesamt wird nach dem ersten erfolgreichen Flug als qualifziert gelten.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxQ am 13. Dezember 2016, 07:53:38
Ja, es gibt konkrete Aussagen über die Qualifikation des Trägers.
Die zweite Stufe wurde schon vor einiger Zeit qualifiziert. Da gibt es auch ein Video vom Test (Etwas weiter vorn im Thread verlinkt). Ansonsten wurde die Erststufe durch diesen Test qualifiziert. Alle anderen wichtigen Systeme wurden auch schon qualifiziert.

Quelle ist dieser Artikel auf der offiziellen Website von RocketLab, der im Zuge des Tests der "Erststufe" veröffentlicht wurde:
https://www.rocketlabusa.com/latest/rocket-lab-completes-final-major-technical-milestone-before-first-test-launches/ (https://www.rocketlabusa.com/latest/rocket-lab-completes-final-major-technical-milestone-before-first-test-launches/)

In diesem wird der CEO von RocketLab, Peter Beck, wie folgt zitiert:

Zitat
Rocket Lab has had a hugely successful year with qualification of all major vehicle systems

Außerdem bestätigt RocketLab in diesem Artikel auch das die Erste Stufe qualifiziert wurde:
Zitat
Rocket Lab today announced the flight qualification and acceptance of the first stage booster of the Electron launch vehicle

Somit sollte die Rakete für den Erstflug qualifiziert sein.

PS: Mir ist aufgefallen, der Teststand auf dem die erste Stufe mit neun Triebwerken getestet wurde scheint der selbe zu sein, wie der auf dem die zweite Stufe getestet wurde mit nur einem Triebwerk. Da hat jemand kosteneffizient gearbeitet!
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: PaddyPatrone am 21. Dezember 2016, 15:17:44
Rocket Lab gibt an, dass ihre Electron Rakete nun bereit ist für die ersten Testflüge. Anfang nächsten Jahres solls los gehen.

http://www.space.com/35045-rocket-lab-declares-electron-ready-for-test-flights.html (http://www.space.com/35045-rocket-lab-declares-electron-ready-for-test-flights.html?utm_source=facebook&utm_medium=facebook&utm_campaign=socialfbspc&cmpid=social_spc_514630)

EDIT: Sorry werde ab jetzt drauf achten  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: blackman am 11. Januar 2017, 08:25:07
https://twitter.com/jeff_foust/status/818928799639306240 (https://twitter.com/jeff_foust/status/818928799639306240)
Erster Start ist für Ende Januar geplant :)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 11. Januar 2017, 19:08:55
Jeff Foust musste sich leider korrigieren, RocketLab hat mitgeteilt, dass es diesen Monat keinen Start geben wird.

Zitat
@jeff_foust
Rocket Lab tells me “no test this month but we’re certainly getting close.”
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 12. Januar 2017, 23:46:34
Schade. Aber der Februar ist ja auch nur noch einen halben Monat entfernt ;)

Einen aktuelle und detaillierte Beschreibung von RocketLabs Electron gibts übrigens hier zu lesen:
http://spaceflight101.com/spacerockets/electron/ (http://spaceflight101.com/spacerockets/electron/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 23. Januar 2017, 19:48:26
Bei RocketLab nähern sich drei Raketen ihrer Fertigstellung. Zudem versucht man mittels Informationsveranstaltungen die Anwohner vor Ort am Startgelände bei Laune zu halten. Dort in Mahia rechnet man sobald die erste Rakete zur Verfügung steht wohl mit einer Test- und Startkampagne von zwei Wochen.

Zitat
THE COUNTDOWN is on for the Rocket Lab test phase, with three rockets close to completion.

Two public meetings were held at Mahia over the weekend to keep local people up to date with the launch process. Rocket Lab operations vice-president Shane Fleming said the three test rockets were close to completion.

Individual components and integrated systems had been successfully tested in Auckland, which had given the team huge confidence.

The test phase in Mahia would have a window of two weeks and would be as soon as possible, although not this month.

Etwa 14 Mitarbeiter sollen wohl dauerhaft dort wohnen, insgesamt sollen zukünftig circa 40 bis 50 Mitarbeiter im Testprogramm beschäftigt sein.

Zitat
Meanwhile, to what extent local people will benefit from the launches remains unknown.

Communications manager Catherine Moreau-Hammond said more businesses would have opportunities as Rocket Lab moved into the next stage.

More support roles were anticipated when the team at Mahia expanded during the test phase, and these people would need housing and meals.
Around 14 staff would need housing and, in the future, 40 to 50 people could be employed in the test flight programme phase.

(http://gisborneherald.co.nz/csp/mediapool/sites/dt.common.streams.StreamServer.cls?STREAMOID=2A17yCseKtM6ZpEkLCvemM$daE2N3K4ZzOUsqbU5sYtEFrNQwgYg8j5YpL66wqb3WCsjLu883Ygn4B49Lvm9bPe2QeMKQdVeZmXF$9l$4uCZ8QDXhaHEp3rvzXRJFdy0KqPHLoMevcTLo3h8xh70Y6N_U_CryOsw6FTOdKL_jpQ-&CONTENTTYPE=image/jpeg)

Quelle: The Gisborne Herald (http://gisborneherald.co.nz/localnews/2628964-135/almost-ready-to-rocket-at-mahia)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 08. Februar 2017, 18:06:30
RocketLab hat mal wieder ein Bild des fertiggestellen Startgeländes online gestellt. Man beachte die Schafe in bester Zuschauerposition, analog zu den mittlerweile berühmten "Rocket Cows" von SpaceX in Texas. Der Start ist laut Angaben von RocketLab (nur?)noch Wochen entfernt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061910.jpg)

Die Flugsperrgebiete gibt es auch schon:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061911.png)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 15. Februar 2017, 16:56:23
Rocket Lab will verhindern, dass im Falle eines Crashs/ Fehlstarts  Aufnahmen davon öffentlich werden...   :-X
Zitat
"What might be a benign photo of a rocket crash could show the inner workings of a turbo pump, which could provide valuable information for other folk with less good intent," Beck said. 
http://www.stuff.co.nz/business/industries/89223394/rocket-lab-wants-to-stop-you-taking-photos-if-rocket-crashes (http://www.stuff.co.nz/business/industries/89223394/rocket-lab-wants-to-stop-you-taking-photos-if-rocket-crashes)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 15. Februar 2017, 17:00:26
Rocket Lab will verhindern, dass im Falle eines Crashs/ Fehlstarts  Aufnahmen davon öffentlich werden...   :-X
Zitat
"What might be a benign photo of a rocket crash could show the inner workings of a turbo pump, which could provide valuable information for other folk with less good intent," Beck said. 
http://www.stuff.co.nz/business/industries/89223394/rocket-lab-wants-to-stop-you-taking-photos-if-rocket-crashes (http://www.stuff.co.nz/business/industries/89223394/rocket-lab-wants-to-stop-you-taking-photos-if-rocket-crashes)

Was heißt das für einen möglichen Webcast? Gibt es den oder gibt es den nicht?

Und ein Extragesetz gegen die Presse nur um das IP von Rocketlab zu schützen ist lächerlich.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 15. Februar 2017, 17:12:00
Was heißt das für einen möglichen Webcast? Gibt es den oder gibt es den nicht?

Und ein Extragesetz gegen die Presse nur um das IP von Rocketlab zu schützen ist lächerlich.

Laut Artikel klingt es so als ob es da nur um direkte Fotos oder Videos einer Absturzstelle geht. Aber ja, ich finde das auch uebertrieben und die moisten Neuseelaender scheinbar auch.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Steffen am 16. Februar 2017, 20:20:13
Hallo

Es gibt ein Video von der Ankunft der ersten Electronrakete am Rocket Lab Launch Complex 1 in Neuseeland.
Sie ist das erste von drei Exemplaren, die in den nächsten Wochen oder Monaten? drei Teststarts ausführen sollen.

In einem Interview sagte Firmengründer Peter Beck, für 2017 und 2018 seien sie schon fast für kommerzielle Starts ausgegebucht. Wie oft sie starten wollen, ist mir aber nicht klar.
http://www.theverge.com/2017/2/16/14628922/rocket-lab-electron-rutherford-engine-small-satellite-launcher (http://www.theverge.com/2017/2/16/14628922/rocket-lab-electron-rutherford-engine-small-satellite-launcher)



https://www.youtube.com/watch?v=ZFnTpURe7UI (https://www.youtube.com/watch?v=ZFnTpURe7UI)



viele Grüße
Steffen
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 16. Februar 2017, 20:40:24
Interessantes Video.

Sieht so aus, als ob die Elektron noch am Startort montiert werden muss. So sind zumindest im Video die Rutherford-Triebwerke noch nicht am unteren Ende der 1. Stufe integriert. Wenn die Aufnahmen wirklich vom 16. Februar sind, dann ist es meines Erachtens noch mehr als einen Monat bis zum Erststart: Montieren, Testen, dann die Integration auf der Startplattform, Hotfiretest?, Start.... (und warten das die Regierung das Gesetz zum Schutz vor Aufnahmen von explodierenden Raketen verabschiedet ;) )
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 17. Februar 2017, 16:46:20
Im Jahr 2017 hat man bei RocketLab offensichtlich einiges vor. Bin ja mal gespannt, wie gut oder schlecht es dort im Vergleich zum Beispiel mit den ersten Falcon 1 Starts läuft. Zumindest der Flugplan schaut sehr ambitioniert aus mit drei Flügen in einem guten Monat - und das mit einer ganz neuen Rakete.

2017
NET late February - test flight 1: ''It's a Test'' - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
NET March - test flight 2: Outerspace 1, ISILaunch cubesats - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
NET March - test flight 3: Outerspace 2, Outerspace 3, ISILaunch cubesats - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
NET 2nd quarter - ANDESITE, CeREs, CHOMPTT, Da Vinci, ISX, NMTSat , RSat-P, Shields 1, STF 1, CubeSail 1, CubeSail 2, GeoStare /, TomSat Eagle Scout, TomSat R3, SHFT 1 - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
NET 2nd quarter - Dove / Flock-x (x20-25) - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
3rd quarter - TBD - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
3rd quarter - TBD - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
3rd quarter - TBD - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
4th quarter - TBD - Electron - Mahia Peninsula (New Zealand)
late 4th quarter - Moon Express mission (Google Lunar XPRIZE) - Electron/MX-1E micro-lander - Mahia Peninsula (New Zealand)
4th quarter - Moon Express mission (Google Lunar XPRIZE) - Electron/MX-1E micro-lander - Mahia Peninsula (New Zealand)
 
Quelle: http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=42327.0 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=42327.0)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: RonB am 17. Februar 2017, 17:57:08
Der Opimismus von RocketLab für erfolgreiche Testflüge scheint sich in Grenzen zu halten. Allein schon die oben angeführte Berichterstattung zeugt nicht gerade von Selbstvertrauen. Nun werden auch noch mögliche Fehlschläge vorher angekündigt. Man Leute! Wenn wirklich mal was nicht auf Anhieb klappt, dann lernt man daraus. Bei dem gedrungenen Programm liegt allerdings die Befürchtung nahe dass zu Lernen nicht viel Zeit eingeplant ist  ???.

http://spacenews.com/rocket-lab-ships-first-electron-rocket-to-launch-site/ (http://spacenews.com/rocket-lab-ships-first-electron-rocket-to-launch-site/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 17. Februar 2017, 18:06:31
Ein Start ist in Reichweite und wir haben noch kein Startthema?  :o Wer macht eines auf?  ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: AN am 17. Februar 2017, 18:29:56
Ein Start ist in Reichweite und wir haben noch kein Startthema?  :o Wer macht eines auf?  ;)
Schau mal da: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14891.msg385387#msg385387 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14891.msg385387#msg385387)

Axel
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Kryo am 18. Februar 2017, 10:25:14
Der Opimismus von RocketLab für erfolgreiche Testflüge scheint sich in Grenzen zu halten. Allein schon die oben angeführte Berichterstattung zeugt nicht gerade von Selbstvertrauen. Nun werden auch noch mögliche Fehlschläge vorher angekündigt. Man Leute! Wenn wirklich mal was nicht auf Anhieb klappt, dann lernt man daraus. Bei dem gedrungenen Programm liegt allerdings die Befürchtung nahe dass zu Lernen nicht viel Zeit eingeplant ist  ???.

http://spacenews.com/rocket-lab-ships-first-electron-rocket-to-launch-site/ (http://spacenews.com/rocket-lab-ships-first-electron-rocket-to-launch-site/)

Ich finde den Realismus gut. Eine Rakete kann man halt einfach nicht auf einer Teststrecke vorher testen. Der Start ist das erste mal, wo alle Systeme zusammenarbeiten. Es gibt Fehler, die können vorher nicht ausgeschlossen werden, weil man unter keinen Umständen darauf kommen kann, daran zu denken  ::)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 21. März 2017, 20:40:54
Rocketlab hat weitere 75 Millionen Dollar von verschiedenen Investoren eingetrieben, womit sich die gesamt in die Firma investierte Summe nun auf 148 Millionen Dollar beläuft. Die zusätzliche Finanzspritze soll vor allem dazu genutzt werden die Produktionskapazitäten zu steigern. Der Start der Electron verzögert sich aber wohl weiter und in nun "in den nächsten Monaten" geplant.

Zitat
Rocket Lab is announcing today a $75M Series D round that allows it to scale up production of its Electron rocket:
Zitat
Rocket Lab says it’s raised $148M to date, and claims a valuation of more than $1B. First Electron launch in the “coming months.”

Quellen:
https://twitter.com/jeff_foust/status/844173153802768384 (https://twitter.com/jeff_foust/status/844173153802768384)
http://spacenews.com/rocket-lab-raises-75-million-to-scale-up-launch-vehicle-production/ (http://spacenews.com/rocket-lab-raises-75-million-to-scale-up-launch-vehicle-production/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 21. März 2017, 21:03:48
Start in den nächsten Monaten, das Startdatum ist also wieder in der Zukunft. ;)

Es scheint dann eben doch nicht so einfach die Rakete startbereit zu bekommen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 04. April 2017, 17:47:52
Man hat die Electron nun immerhin schon einmal vertikal am Startpad. Der Jungfernflug ist aber weiterhin eher diffus mit "in coming months" angegeben.

Zitat
Electron standing tall at @RocketLabUSA Launch Complex 1. First test flight in coming months. Stay tuned.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061909.jpg)
Quelle: https://twitter.com/RocketLabUSA/status/849280022082981890 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/849280022082981890)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Mai 2017, 04:53:06
Zumindest gibts schon mal nen Mission Patch.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061908.jpg)
https://twitter.com/RocketLabUSA/status/862492473771347968 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/862492473771347968)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 13. Mai 2017, 12:52:48
Es gibt "Notices to Mariners" die auf einen möglichen Start zwischen 22.5 und 3.6 hindeuten.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061907.png)

Quelle und Google-Maps Visualisierung: http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35300.msg1676957#msg1676957 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35300.msg1676957#msg1676957)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: electric am 14. Mai 2017, 20:42:44
Und nun ist auch offiziell bestätigt, am 22. Mai öffnet sich ein 10 tägiges Startfenster.
https://mobile.twitter.com/RocketLabUSA/status/863817619656163328 (https://mobile.twitter.com/RocketLabUSA/status/863817619656163328)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. Mai 2017, 00:42:38
Geplanter Orbit: 300-500km bei 83° Inklination.
Respekt, ich drücke die Daumen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061906.jpg)
https://twitter.com/RocketLabUSA/status/863848986981015552 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/863848986981015552)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 15. Mai 2017, 10:38:18
Was ist denn das?
http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-electron-launch/ (http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-electron-launch/)

Zitat
Rocket Lab plans to carry out the launch largely out of public view. The company said a press kit about the mission that there will be no public viewing sites in the vicinity of its New Zealand launch site for this mission. There are also no plans to webcast the launch, although the company said it will provide video footage “following a successful launch.”

1. Man kann nicht öffentlich zuschauen.
2. Es gibt keinen Webcast
3. Video gibts nur bei Erfolg.

Mein Fazit: Keine Begeisterung für die Raumfahrt. Es geht nur um kommerzielle Interessen und darum das Meer mit Batterien zuzumüllen.

Also bei SpaceX sind die Flüge auch in die Hose gegangen am Anfang, trotzdem gab es auch bei Falcon 1 Flug 4 noch einen Webcast.

Buuhhhhh!!!
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 15. Mai 2017, 17:24:32
Es ist in der Tat enttäuschend das man sehr wenig Wert legt die Öffentlichkeit beim Erststart einzubinden - ABER RocketLab ist halt nicht SpaceX!

RocketLab ist noch immer eine kleine Firma mit begrenzten Finanzen und möchte nicht mit potentiellen Feuerbällen oder anderen Problemen zukünftige Investoren verprellen.

Aber auch der finanziell gut ausgestattete Milliardär Jeff Bezos hat auch erst sehr spät bei Blue Origin mit Livestreams begonnen (Dritter Flug von New Shepard!). Ansonsten wurde erst ein schönes Filmchen geliefert, wenn alles wunderbar geklappt hat. Oder glaubt ihr das Blue Origin vom fehlgeschlagenen Test heute Nacht noch Bilder liefert? Beim letzten großen Fehlschlag 2011 gelangte erst 9 Tage später die Information eines Fehlschlags an die Öffentlichkeit:
http://www.newspacejournal.com/2011/09/02/blue-origin-has-a-bad-day-and-so-do-some-of-the-media (http://www.newspacejournal.com/2011/09/02/blue-origin-has-a-bad-day-and-so-do-some-of-the-media)

Ein anderes Beispiel: Die kleine Weltraumfirma "Vector Space Systems" hat ebenfalls keinen echten Livestream geliefert. Man hat zwar getwittert. Aber ein Tweet über den Fehlschlag des Fallschirms wurde sofort wieder gelöscht. Selbst vom Start hat man wenig gesehen. Man sah keinen Start aus der Entfernung um zu beurteilen wie sauber der gesamte Flug abgelaufen ist, sondern nur ein Blick Richtung Boden und somit war die Rakete schon nach wenigen Sekunden aus dem Blickfeld. Auch hier will man saubere Bilder liefern um Investoren anzulocken.

Ich finde es schade das RocketLab diesen Weg geht finde ihn aber okay und hoffe auf maximale Erfolge!

Mit dem Öffnen des Startfensters am 22. Mai schenkt uns diese kleine Firma möglicherweise wenigstens einen Raketenstart während des Raumcon-Treffs im Potsdam!  8)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 15. Mai 2017, 17:38:45
Also SpaceX ist letztes Jahr die Rakete auf der Startrampe explodiert. Und sind jetzt alle Kunden abgesprungen und SpaceX ist pleite? Bei Rocketlab stehen die Kunden doch angeblich genauso Schlange wie bei SpaceX.

Und Investoren & Kunden werden sowieso jede Menge interna wissen wollen, bevor man da Geld investiert. Niemand investiert Geld in eine Blackbox.

Vector Space Systems hat einen 1 km Flug hingelegt, Rocketlab will in den Orbit, das ist schon ein anderer Anspruch.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 15. Mai 2017, 17:56:01
Also SpaceX ist letztes Jahr die Rakete auf der Startrampe explodiert. Und sind jetzt alle Kunden abgesprungen und SpaceX ist pleite?
Die Explosion wurde von Fans (USLaunchReport) gefilmt - nicht von SpaceX live übertragen oder als Video in ihren YouTube-Kanal übernommen. Und ja die finanziellen Mittel waren bei SpaceX ja laut ein paar Pressemeldungen nach Amos und CRS -Unfall dünn. Und wie im Vorpost schon von mir erwähnt: SpaceX ist nicht RocketLab! Elon Musk und Steve Jurvetson gehen auch bei einer RUD (F9R Dev 1) gern mal gut gelaunt Burger essen.

Peter Beck scheint da eher der vorsichtigere Typ zu sein, aber plaudert wenigstens mehr als Jeff Bezos (bis ins Ende 2015).

Und manchmal sind halt Firmenentscheidung seltsam. Aber Ende Mai sehen wir entweder ein schönes PR-Video vom erfolgreichen Start oder ob die Entscheidung von RocketLab sinnvoll war ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 16. Mai 2017, 19:44:41
So, es wird langsam ernst mit dem ersten Teststart und dazu passen steigt auch die Häufigkeit der Neuigkeiten zu RocketLab an.

- Die FAA hat eine Lizenz für drei Testflüge erteilt (PDF (https://www.faa.gov/about/office_org/headquarters_offices/ast/licenses_permits/media/LLS%2017-095%20-%20Rocket%20Lab%20USA%20-%20License%20and%20Orders%202017-05-15.pdf))
- Ein Wet Dress Rehearsal (WDR) mit netter "Zebrafärbung" der Rakete wurde erfolgreich durchgeführt (Twitter-Link (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/864408476096659457))
- Die Zünder an der Startrampe wurden getestet (Twitter-Link mit Video (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/864238091472486401))

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061905.jpg:large)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 16. Mai 2017, 22:57:47
Die weitere Diskussion und Berichterstattung des 1. Teststarts sollten wir dann hier weiterführen:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14891.0#msg393930 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14891.0#msg393930)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tnt am 16. Mai 2017, 23:37:19
Ich dachte die Starten in Neuseeland? Wozu brauchen die denn ne FAA Zulassung?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 16. Mai 2017, 23:51:52
Ich dachte die Starten in Neuseeland? Wozu brauchen die denn ne FAA Zulassung?
Weil es eine US-amerikanische Firma ist und es sich somit bei der Elektron auch um eine amerikanische Rakete handelt? Die Firma hatte sich ja vor geraumer Zeit in RocketLabUSA umbenannt und Huntington Beach, Kalifornien als Firmensitz gewählt. Der Startplatz ist nur eine neuseeländische "Niederlassung".
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 18. Mai 2017, 20:58:53
Ein Bild aus dem MCC bei RocketLab - schicke Benutzeroberflächen habe sie auf jeden Fall schon einmal.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061904.jpg:large)
Zitat
@RocketLabUSA vor 10 Stunden
Mission Control (MCC) is the technological hive of Rocket Lab where more than 25,000 data channels are processed during a launch #ItsaTest pic.twitter.com/wiJiEGt8CL
Quelle: https://twitter.com/RocketLabUSA/status/865130082356146176 (https://twitter.com/RocketLabUSA/status/865130082356146176)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 18. Mai 2017, 21:48:07
Ich dachte die Starten in Neuseeland? Wozu brauchen die denn ne FAA Zulassung?
Weil es eine US-amerikanische Firma ist und es sich somit bei der Elektron auch um eine amerikanische Rakete handelt? Die Firma hatte sich ja vor geraumer Zeit in RocketLabUSA umbenannt und Huntington Beach, Kalifornien als Firmensitz gewählt. Der Startplatz ist nur eine neuseeländische "Niederlassung".

Trotzdem sollte man doch annehmen das zumindest auch eine Neuseeländische Genehmigung erforderlich ist!?
Schon merkwürdig das eine US Behörde überhaupt eine Genehmigung für einen Ausländischen Luftraum ausstellt...

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 18. Mai 2017, 21:53:28
Trotzdem sollte man doch annehmen das zumindest auch eine Neuseeländische Genehmigung erforderlich ist!?
Schon merkwürdig das eine US Behörde überhaupt eine Genehmigung für einen Ausländischen Luftraum ausstellt...

Man wird hier von natürlich beiden Behörden eine Genehmigung brauchen, von der neuseeländischen weil man deren Luftraum benutzt und von der amerikanischen weil man eine US Firma betreibt und ein amerikanisches Gefährt im neuseeländischen Luftraum betreibt. Nur haben wir keine Informationen dazu wann die neuseeländische Genehmigung erteilt wurde.

Edit: Ich habe mal gegraben und die Genehmigung von neuseeländischer Seite gab es schon im September 2016:
http://www.mbie.govt.nz/about/whats-happening/news/2016/govt-signs-contract-authorising-rocket-lab-launcheshttp://www.mbie.govt.nz/about/whats-happening/news/2016/govt-signs-contract-authorising-rocket-lab-launches (http://www.mbie.govt.nz/about/whats-happening/news/2016/govt-signs-contract-authorising-rocket-lab-launcheshttp://www.mbie.govt.nz/about/whats-happening/news/2016/govt-signs-contract-authorising-rocket-lab-launches)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 18. Mai 2017, 22:20:25
Raketen haben eine Nationale Registrierung als Luftfahrzeuge? :o

Nach der Logik braucht auch eine Lufthansa Maschine wenn sie in Singapur startet eine Genehmigung der deutschen Flugsicherung....

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 18. Mai 2017, 23:11:10
Raketen haben eine Nationale Registrierung als Luftfahrzeuge? :o

Nach der Logik braucht auch eine Lufthansa Maschine wenn sie in Singapur startet eine Genehmigung der deutschen Flugsicherung....

Sozusagen ja, da sie den nationalen Luftraum eines Staates durchqueren. Aber in diesem Fall startet man auch noch von neuseeländischem Boden was die Sache rechtlich komplizierter macht. Aber soweit mich meine Erinnerungen an mein Semester Weltraumrecht nicht trügen gelten Raketen rein gesetzlich als Luftfahrzeuge so lange sie sich innerhalb der Atmosphäre befinden. Deswegen kümmert sich ja auch die FAA (Federal Aviatian Administration) in Amerika um die entsprechenden Genehmigungen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 18. Mai 2017, 23:28:23
Ich meinte das im Sinne einer International gültigen Musterzulassung des "Heimatlandes" dafür wäre bei einer in USA registrierten Rakete die FAA zuständig unabhängig vom Startplatz. Bei allen anderen Fahrzeugen gibt es ja "3erlei" Technische Abnahme, meist im Land des Herstellers, Registrierung, meist im Land des Eigentümers, Genehmigung zur "Nutzung" von Hochzeitsgebieten durch den jeweiligen Staat...

Beispiel: Die deutsche Filiale eines US Unternehmens braucht für ihre Firmenwagen doch auch keine US Zulassung....

Komplizierte Materie zumal hier in Zukunft noch der ein oder andere Präzedenzfall eintreten wird. ich werde halt immer hellhörig wenn US Behörden sich in Dinge einmischen die sie zumindest mal Geografisch nix angehen...

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 30. Mai 2017, 14:29:58
Was mir gerade auffällt:
1. Rocketlab ist hauptsächlich privat finanziert -> unabhängig von staatlicher Finanzierung
2. Rocketlabs Kunden sind auch alle kommerzieller Natur -> unabhängig von staatlichen Aufträgen
3. Wenn es in Neuseeland/USA genug Leute gibt um diese Rakete zu bauen, dann muss es die auch in Europa geben
4. Neuseeland ist bei weitem nicht die optimale Startposition für Raketenstarts
5. Das Silicon Valley ist nicht in Neuseeland

Prinzipiell hätte man sowas auch in Europa gründen können nur warum ist das nicht der Fall? Warum ist in Europa kommerziell tote Hose, warum schaut man nur auf ESA/DLR/EU Geld?

Irgendwas läuft in Europa grundsätzlich falsch. :o Die Agenturen sollten sich mal mit dieser Frage beschäftigen.

Auch der Startplatz Französisch Guyana scheint total unattraktiv für nicht-staatliche Akteure zu sein. Niemand will dahin, lieber nach Florida oder Neuseeland. Dauernd wird Französisch Guyana hochgehypt, weil es am Äquator liegt, doch dieser Standortfaktor scheint nur ein kleiner Vorteil zu sein. Viel schwerer scheint der Fakt zu wiegen, dass es defakto ein Dritte-Welt-Land ist, wo nichtmal Wasser & Strom selbstverständlich sind.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: McPhönix am 30. Mai 2017, 14:44:32
Die Agenturen werden sich hüten. Die wissen, daß Europa so gut wie tot ist, nicht nur was Raumfahrt betrifft, wenns so weitergeht. Da können sie sich nur unbeliebt machen, wenn sie sich mit Hintergründen befassen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tnt am 30. Mai 2017, 16:45:58
Der Startplatz in Französisch-Guyana ist ja selbst nicht offen für kommerzielle Firmen. Ich denke daran scheitert es eher, als dass da niemand hin will. Andererseits, "ernsthafte" kommerzielle Anbieter für orbitale Raketenstarts gibt es erst seit SpaceX. Für Höhenforschungsraketen und ähnliches braucht man nicht nach Französisch-Guyana...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Darthholly am 30. Mai 2017, 16:48:36
Rocket Lab ist im Prinzip ein Joint Venture zwischen Firmen in den USA und NZ. Unter den amerikanischen Teilhabern befindet sich z.B. auch Lockheed-Martin. Ich glaube, das allein macht deutlich, dass da nicht nur "das kleine Neuseeland" aktiv ist, sondern da auch eine Menge Know-how dahintersteht. Trotzdem ist es schade, das Westeuropa so etwas nicht auf die Beine stellt, obwohl ebenfalls genug Know-how vorhanden ist.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 30. Mai 2017, 17:02:06
Copenhagen Suborbitals hätte bei der Umwandlung von einem Verein zu einer SE/AG zumindest Potential...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Doc Hoschi am 30. Mai 2017, 17:44:02
Ich kann dieses *schnief*, *heul*, *flenn* bzgl. der europäischen Raumfahrtaktivitäten nicht mehr wirklich hören. Wo kommt zudem dieser Anspruch her, wir müssten bei der Raumfahrt ganz (!) vorne mitmischen?
Auch in Europa gibt es NewSpace-Unternehmen, die sich mit durchaus innovativerer Technik als einem größtenteils 3D-gedruckten Triebwerk einer ansonsten eher konventionellen Rakete wie der Electron beschäftigen.....jetzt mal von der extensiven Nutzung von überschaubar großen Verbundwerkstoffbauteilen abgesehen.

LauncherOne hat übrigens recht ähnliche Nutzlastmöglichkeiten wie die Electron und Virgin Orbit gehört wie Virgin Galactic zur Virgin Group, einem europäischen Konzern. Das empfinde ich bei dem Unternehmen jetzt zwar auch nicht gerade als wahnsinnig schmeichelhaft, aber was soll's.

Zero2inifinity steht wohl finanziell/kundentechnisch nicht unbedingt schlecht dar
Ripple Aerospace....ok, die sollen erst mal zeigen, dass sie mehr als PowerPoint können
Reaction Enginess primäres Ziel ist immer noch der "Space Access"
Payload Aerospace arbeitet an der Arion2
etc.

Auch wenn Swiss Space Systems den Bach runter ist, wann war die private Launcherszene in Europa aktiver als heute????
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 16. Juni 2017, 09:37:40
Es gibt eine neues CGI-Video vom Start der Electron mit den einzelnen geplanten Zeiten wie MECO und SECO:
https://www.youtube.com/watch?v=0nfiXdBS2Do (https://www.youtube.com/watch?v=0nfiXdBS2Do)

Bin gespannt, wenn der zweite Start der Electron erfolgt. Hoffenlich noch diesen Sommer...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: jetfan am 16. Juni 2017, 23:24:20
Was mir gerade auffällt:
1. Rocketlab ist hauptsächlich privat finanziert -> unabhängig von staatlicher Finanzierung
2. Rocketlabs Kunden sind auch alle kommerzieller Natur -> unabhängig von staatlichen Aufträgen
3. Wenn es in Neuseeland/USA genug Leute gibt um diese Rakete zu bauen, dann muss es die auch in Europa geben
4. Neuseeland ist bei weitem nicht die optimale Startposition für Raketenstarts
5. Das Silicon Valley ist nicht in Neuseeland

Prinzipiell hätte man sowas auch in Europa gründen können nur warum ist das nicht der Fall? Warum ist in Europa kommerziell tote Hose, warum schaut man nur auf ESA/DLR/EU Geld?

Irgendwas läuft in Europa grundsätzlich falsch. :o Die Agenturen sollten sich mal mit dieser Frage beschäftigen

Die hier sind aus Europa und setzen auf 3d gedruckten raketenmotor: www.orbex.space (http://www.orbex.space)
Problem ist auch dass europäische Investoren weniger Risikofreundlich sind. Deswegen geht hier nix vorwärts.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 05. Juli 2017, 22:17:49
Man ist bei RocketLab wohl fleißig auf Fehlersuche und hat gute Anhaltspunkte, warum man bei Teststart 1 keinen Orbit erreicht hat. Die Starts Nummer 2 und 3 sind innerhalb der nächsten sechs Wochen geplant. Zudem werden diese im Gegensatz zum Jungernflug per Livestream übertragen.

Zitat
What our team accomplished last month was incredible. We had a hugely successful first test launch with a great first stage burn, stage separation, second stage ignition and fairing separation - all of the key, and generally most challenging events.
We’re busy analyzing data from flight one, and I know everyone is looking forward to hearing what we have learned. While we have a strong understanding of why we believe we didn’t quite reach orbit, we’ll be looking to make a formal conclusion about an absolute root cause. As soon as we’re ready, we’ll look to make more details publicly available.
Zitat
One of piece of news which may be of interest - we’re supported by a wonderful fan base, and in recognition of them we have made the commitment to stream our second and third test flight.
Quelle: https://www.rocketlabusa.com/latest/progress-update-june/ (https://www.rocketlabusa.com/latest/progress-update-june/)

Zitat
"Beck thinks Rocket Lab has now solved the orbit issue." Plans two more test launches in the next six weeks.
Quelle: https://twitter.com/SciGuySpace/status/880405735464685568 (https://twitter.com/SciGuySpace/status/880405735464685568)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 05. Juli 2017, 22:46:22
Schön, dass man jetzt mehr commitment hat.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 06. Juli 2017, 12:52:58
Da klingt in der Tat sehr vielversprechend.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 07. August 2017, 15:27:28
Es gibt Ergebnisse:
https://www.rocketlabusa.com/latest/rocket-lab-completes-post-flight-analysis/ (https://www.rocketlabusa.com/latest/rocket-lab-completes-post-flight-analysis/)

Angeblich hat ein Zulieferer ein falsch programmiertes Empfangsgerät geliefert. Dadurch hat man den Kontakt zur Rakete verloren, obwohl alles in Ordnung war. Dann wurde vom Boden aus der Flug abgebrochen.

Jetzt frage ich mich aber, warum man beim veröffentlichten Video die starke Rollbewegung sieht... ???

Im Oktober will man wieder starten.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 07. August 2017, 17:07:11
Für ein ernsteres Problem spricht vor allem die Ankündigung, erst im Oktober wieder zu fliegen. Im Juli klang das ja alles noch viel optimistischer.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxBlank am 09. August 2017, 08:49:29
Kostenloser Mitflug:

RocketLab verschenkt auf der "31st Annual Conference on Small Satellites" eine kostenlose  Mitfluggelegenheit für einen 3U-CubeSat;  der Platz wird nicht verlost, sondern aus der Zahl  der  Bewerber ausgewählt.

   Quelle: https://twitter.com/RocketLab/status/894508185314246656 (https://twitter.com/RocketLab/status/894508185314246656)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 16. August 2017, 13:53:43
Die Rollbewegung war angeblich beabsichtigt, beim nächsten Flug soll es sie aber eventuell nicht mehr geben, weil man jetzt genug Daten gewonnen hätte:
https://spaceflightnow.com/2017/08/13/rocket-lab-finishes-test-flight-inquiry-plans-second-launch-later-this-year/ (https://spaceflightnow.com/2017/08/13/rocket-lab-finishes-test-flight-inquiry-plans-second-launch-later-this-year/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 31. August 2017, 20:15:53
RocketLab hat einen erfolgreichen Hotfire-Test der Erststufe für den zweiten Flug der Electron abgeschlossen. Die Struktur besteht dabei allerdings nur das dem RP-1 Tank, der Sauerstoff wird durch den Teststand bereitgestellt. Anbei das entsprechende Video:

https://www.youtube.com/watch?v=1L46U6brphI (https://www.youtube.com/watch?v=1L46U6brphI)

Bis die Rakete am Pad steht sollen wohl noch in etwa sechs Wochen vergehen:
Zitat
We're around six weeks from getting Electron on the pad
Quelle: https://twitter.com/RocketLab/status/902740763653570560 (https://twitter.com/RocketLab/status/902740763653570560)

- - -

EDIT: Muss meine Aussage von oben wohl unter Umständen revidieren, bei reddit ist man sich uneinig was die "halbe Erststufe" angeht. So ganz erschließt sich mir das allerdings noch nicht. Testet man eventuell nur den Triebwerksblock mit einem "Halbstufendummy" mit entsprechend verkleinerten Tanks, der so nie fliegt?

Aussage 1:
Zitat
This static test again is half the first stage. As the frozen part was the top half, this test is just the kerosene tank with the lox coming from the test stand.
Aussage 2:
Zitat
Both Lox and Rp-1 are coming from the half stage.
Quelle: https://www.reddit.com/r/RocketLab/comments/6ww88y/successful_stack_test_of_stage_1_flight_2_is/ (https://www.reddit.com/r/RocketLab/comments/6ww88y/successful_stack_test_of_stage_1_flight_2_is/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MaxBlank am 27. September 2017, 09:35:22
Für den nächsten (=zweiten) Start der Electron hat RocketLab jetzt vier Nutzlasten eingeworben: 4 CubeSats, je zwei Doves von Planet und Lemurs von Spire. Ursprünglich hatte dieser zweite Start auch nur eine test payload tragen sollen.
Der Start wird für Ende November erwartet, also in rund 8 Wochen.

  Quelle: http://spacenews.com/rocket-lab-to-fly-satellites-on-second-electron-launch/ (http://spacenews.com/rocket-lab-to-fly-satellites-on-second-electron-launch/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 27. September 2017, 09:56:28
Damit sind doch alle Pläne für den Lunar XPrize endgültig erledigt, oder ?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 27. September 2017, 10:34:05
Erledigt? Du meinst verfehlt?

Nein, die Biegen doch gerade ihre Bedingungen bis zum geht-nicht-mehr damit es doch noch Gewinner gibt.

Zitat
Google Lunar XPRIZE :"We have not extended the deadline - the December 31, 2017 date was important for narrowing down the field to our 5 finalists. We're now shifting emphasis to the mission completion date of March 31, 2018, which is now the only date that matters for #GLXP teams, regardless of when they initiate their mission."

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 02. Oktober 2017, 16:35:46
Der Start wird für Ende November erwartet, also in rund 8 Wochen.

Vielleicht auch schon Ende Oktober:
Zitat
Wairoa Mayor Craig Little said he understood the rocket would be transported to the site in the next fortnight, and could launch as soon as the end of October.
http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11928344 (http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=11928344)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 02. Oktober 2017, 20:35:07
Die entsprechenden NOTAM Meldungen bezüglich der Einschränkungen des Luftraums wegen des Starts wurden für den Zeitraum vom 20.10 bis 7.11 herausgegeben:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061903.png)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 10. Oktober 2017, 16:00:58
Ich habe in den weiten des Netzes diese nette Liste hier gefunden.

Zitat
    Date    Launch Vehicle  Payload
-------------------------------------------------------------------------------
^30 Nov 09  Atea-1          Manu Karere (120 km alt.)
-------------------------------------------------------------------------------
^13 Nov 12  ?               VLM Shakedown Flight
-------------------------------------------------------------------------------
*25 May 17  Electron F1     Its A Test (lost contact at 224 km alt)

#20 Oct 17  Electron F2     Still Testing (Flock-? (2), Lemur-2 (2))
        17  Electron F3     Its A Test 3? (Dove (?))
        17  Electron        Spire Mission 1
        17  Electron        Planet (Dove)
        17  Electron        Outernet Mission 1
        17  Electron        Outernet Mission 2
        17  Electron        Flock Mission 1
-------------------------------------------------------------------------------
    1qt 18  Electron        VCLS, ELaNa XIX (ANDESITE, CubeSail, CeREs, CHOMPTT,
                            DaVinci, ISX, NMTSat, RSat, Shields 1, STF 1)
    1qt 18  Electron        MX-1E F1 (Lunar lander, Celestis Luna 02)
-------------------------------------------------------------------------------
        19  Electron        MX-1E F2

         ?  Electron        Spire Mission 2
         ?  Electron        Spire Mission 3
         ?  Electron        Spire Mission 4
         ?  Electron        Spire Mission 5
         ?  Electron        Spire Mission 6
         ?  Electron        Spire Mission 7
         ?  Electron        Spire Mission 8
         ?  Electron        Spire Mission 9
         ?  Electron        Spire Mission 10
         ?  Electron        Spire Mission 11
         ?  Electron        Spire Mission 12
         ?  Electron        Flock Mission 2
         ?  Electron        Flock Mission 3
         ?  Electron        MX-1E F3
-------------------------------------------------------------------------------
# Change since beginning of month
^ Suborbital
* Launch failure

MX     Moon Express
VCLS   Venture Class Launch Services
VLM    Viscous Liquid Monopropellant

Demnach waere der naechste Teststart direkt am 20. Oktober, gefolgt von einem dritten und letzten Testflug spaeter im Jahr. Danach kommen dieses Jahr noch fuenf weitere kommerzielle Missionen. Die Moon Express Mission rutscht ins erste Quartal 2018.

Insgesamt haette man also 22 Starts derzeit in Planung.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 14. November 2017, 19:44:05
Die Electron für den zweiten Testflug, bei dem auch schon 4 Satelliten an Bord sein werden, ist mittlerweile auf dem Launch Complex 1 eingetroffen. Start sei in den "kommenden" Wochen...
http://www.nzherald.co.nz/hawkes-bay-today/news/article.cfm?c_id=1503462&objectid=11943818 (http://www.nzherald.co.nz/hawkes-bay-today/news/article.cfm?c_id=1503462&objectid=11943818)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 14. November 2017, 19:51:04
Start sei in den "kommenden" Wochen...
Das hatten wir schon mal dieses Jahr Anfang Februar. Flug war dann Mitte Mai. Also sehen wir dann den Start der zweiten Elektron im Februar oder März 2019? ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 14. November 2017, 22:15:28
Wie befürchtet, entspricht die Einsatzrate der Electron bislang nicht den Erwartungen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 28. November 2017, 22:51:19
Start sei in den "kommenden" Wochen...
Das hatten wir schon mal dieses Jahr Anfang Februar. Flug war dann Mitte Mai. Also sehen wir dann den Start der zweiten Elektron im Februar oder März 2019? ;)

Das dürfte wohl so sein.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 29. November 2017, 21:39:31
Oh Tobi und Lumpi, da haben wir uns wohl doch alle geirrt :D Aber man lässt sich ja auch mal positiv überraschen  ;)

Ab dem 8. Dezember öffnet sich ein 10-tägiges Startfenster für den zweiten Start der Electron. Ich habe mal einen Startthread angelegt:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15899.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15899.0)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. Januar 2018, 23:50:38
Metalldruck ist schon eine feine Sache.  :D

Ein neue Serie von Rutherford Triebwerken ist fertig. Für den 4ten Start.
Zitat
A fresh batch of Rutherford engines rolling off the line at our Huntington Beach factory. Not long until these are integrated onto our fourth Electron launch vehicle. #Electron #Rutherford

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061902.jpg)
https://twitter.com/RocketLab/status/953034798443802625 (https://twitter.com/RocketLab/status/953034798443802625)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 16. Januar 2018, 10:23:19
In Sachen Produktion geben sie ja richtig Gas. Wir warten ja immer noch auf den zweiten Start und sie haben schon die Triebwerke für den 4. Start fertiggestellt. Dann hoffen wir mal das der zweite Start ein Erfolg wird und es keinen Probleme mit dem Rutherford-Triebwerken gibt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 16. Januar 2018, 10:34:42
Das macht Hoffnung, daß die Kadenz ein bisschen höher als in 2017 sein wird...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 16. Januar 2018, 10:46:03
Das macht Hoffnung, daß die Kadenz ein bisschen höher als in 2017 sein wird...

#stillwaiting
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 17. Januar 2018, 23:24:11
Das Triebwerk für die zweite Stufe der dritten Electron wurde nun auch getestet:
https://twitter.com/RocketLab/status/953734300188393473?s=17 (https://twitter.com/RocketLab/status/953734300188393473?s=17)

Weiter so! Wir wollen aber endlich auch den Start der zweiten Rakete sehen! :D
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 21. Januar 2018, 11:40:26
Start sei in den "kommenden" Wochen...
Das hatten wir schon mal dieses Jahr Anfang Februar. Flug war dann Mitte Mai. Also sehen wir dann den Start der zweiten Elektron im Februar oder März 2019? ;)

Das dürfte wohl so sein.
Na, er war nun doch im JANUAR 2018. :D
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 21. Januar 2018, 12:15:04
Es ist doch immer alles super, wenn alles schneller geht als man erwartet! :)

Nun bin ich gespannt, wann der dritte Start erfolgt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 22. Januar 2018, 19:31:01
Einen Mondlander auf so einer kleinen Rakete? Hört sich interessant an...

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: FlyRider am 22. Januar 2018, 22:41:03
Einen Mondlander auf so einer kleinen Rakete? Hört sich interessant an...

MFG S

So ist es  ??? Speziell da Rocket Lab für die Elektron max. 225 Kilo in den LEO angibt, Moon Express aber für ihren "MX-1 Scout Class Explorer" 250 Kilo inklusive Treibstoff (was eh schon extrem wenig ist, die geben ja auch 5,8 km/s delta-v an, was wiegt der denn leer?). Also irgendwie müssen sie da noch mal drüber ...  ;)

Quellen:

http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/ (http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/)

https://www.rocketlabusa.com/electron/ (https://www.rocketlabusa.com/electron/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Dominic am 23. Januar 2018, 00:27:55
Einen Mondlander auf so einer kleinen Rakete? Hört sich interessant an...

MFG S

So ist es  ??? Speziell da Rocket Lab für die Elektron max. 225 Kilo in den LEO angibt, Moon Express aber für ihren "MX-1 Scout Class Explorer" 250 Kilo inklusive Treibstoff (was eh schon extrem wenig ist, die geben ja auch 5,8 km/s delta-v an, was wiegt der denn leer?). Also irgendwie müssen sie da noch mal drüber ...  ;)

Quellen:

http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/ (http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/)

https://www.rocketlabusa.com/electron/ (https://www.rocketlabusa.com/electron/)

30kg Leergewicht wenn ich das richtig interpretiere...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: PaddyPatrone am 23. Januar 2018, 00:51:19
Humor haben sie jedenfalls  ::)

https://www.youtube.com/watch?v=Fon8RmP9Qew&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=Fon8RmP9Qew&feature=youtu.be)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: FlyRider am 23. Januar 2018, 16:56:41
Einen Mondlander auf so einer kleinen Rakete? Hört sich interessant an...

MFG S

So ist es  ??? Speziell da Rocket Lab für die Elektron max. 225 Kilo in den LEO angibt, Moon Express aber für ihren "MX-1 Scout Class Explorer" 250 Kilo inklusive Treibstoff (was eh schon extrem wenig ist, die geben ja auch 5,8 km/s delta-v an, was wiegt der denn leer?). Also irgendwie müssen sie da noch mal drüber ...  ;)

Quellen:

http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/ (http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/)

https://www.rocketlabusa.com/electron/ (https://www.rocketlabusa.com/electron/)

30kg Leergewicht wenn ich das richtig interpretiere...

30 Kilo sind die max. Nutzlast, Leergewicht hab ich nicht gefunden.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 23. Januar 2018, 17:55:40
Einen Mondlander auf so einer kleinen Rakete? Hört sich interessant an...

MFG S

So ist es  ??? Speziell da Rocket Lab für die Elektron max. 225 Kilo in den LEO angibt, Moon Express aber für ihren "MX-1 Scout Class Explorer" 250 Kilo inklusive Treibstoff (was eh schon extrem wenig ist, die geben ja auch 5,8 km/s delta-v an, was wiegt der denn leer?). Also irgendwie müssen sie da noch mal drüber ...  ;)

Quellen:

http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/ (http://www.moonexpress.com/robotic-explorers/mx-1-scout-class-explorer/)

https://www.rocketlabusa.com/electron/ (https://www.rocketlabusa.com/electron/)

30kg Leergewicht wenn ich das richtig interpretiere...

30 Kilo sind die max. Nutzlast, Leergewicht hab ich nicht gefunden.

Ich komme auf 31,5kg Leergewicht unter der Annahme eines Hydrazin Antriebes mit 2800M/s spezifischen Impuls.
dann wird das  nix mit 30kg Nutzlast.
Trotzdem ein Tolles Teil!

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: FlyRider am 23. Januar 2018, 18:06:15
Ich komme auf 31,5kg Leergewicht unter der Annahme eines Hydrazin Antriebes mit 2800M/s spezifischen Impuls.
dann wird das  nix mit 30kg Nutzlast.
Trotzdem ein Tolles Teil!

MFG S

Die Seite von Rocket Lab führt aber explizit folgende Daten an:

~5.8km/s ΔV
250kg fully fueled
30kg payload capability
200W power
RS485/422
28v, 12v, 5v, 3.3v


 ΔV von 5,8 km/s UND 30 Kilo Nutzlast bei einer Gesamtmasse von 250 kg...  ???
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 23. Januar 2018, 18:11:53
Ich habe das auch gelesen, kann es aber rechnerisch nicht nachvollziehen die Raketengrundgleichung ist da relativ simpel anzuwenden...
Übliche Quellen sprechen auch von einem deltaV bedarf von ca 6,5 km/s vom LEO zur Mondoberfläche?
MFG S
PS. gibt es noch keinen Moon Express Thread oder finde ich ihn nur nicht?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 23. Januar 2018, 18:57:12
CNBC schreibt, dass der Lander von Moon Express definitiv zu schwer sei, um mit einer Electron eine Mondumlaufbahn erreichen zu können.

Zitat
However, a person familiar with the Electron rocket said the Moon Express lander is too heavy for the Electron rocket, making it physically impossible to put the spacecraft into an orbit capable of reaching the moon.
https://www.cnbc.com/2018/01/22/google-will-not-extend-lunar-xprize-deadline.html (https://www.cnbc.com/2018/01/22/google-will-not-extend-lunar-xprize-deadline.html)

@Stefan307: hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14884.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14884.0)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 23. Januar 2018, 23:56:26
Die Zahlen von Rocket Lab sind auch interessant.
Demnach hat die Entwicklung der Electron knapp 100 Millionen USD gekostet.
Ich finde, eine erstaunlich günstige Summe für ein komplett neues Trägersystem.

Eine Start soll bei voller Ausnutzung der Rakete 4,9 Millionen USD kosten.
Das heißt, ein Kilogramm Nutzlast kostet ca. 21780 USD.
Damit liegt man eher im oberen Segment, was aber wohl die geringen Größe der Rakete geschuldet ist.
Vielleicht sinkt der Preis bei Massenproduktion.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 24. Januar 2018, 13:14:53
Zur Einordnung:

Entwicklungskosten:
Falcon 1 - 90 Mio$
Falcon 9 - 300 Mio$

Projektkosten
Ariane 6 - 3.6 Mrd. Euro
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 25. Januar 2018, 15:57:21
Zur Einordnung:

Entwicklungskosten:
Falcon 1 - 90 Mio$
Falcon 9 - 300 Mio$

Projektkosten
Ariane 6 - 3.6 Mrd. Euro

Welche aktiven Raketen sind denn eigentlich mit der Elektron vergleichbar? Die F1 ist ja Geschichte F9 u A6 nicht vergleichbar.
Mir fällt auf die schnelle nur die Pegasus ein...
MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Ldf am 25. Januar 2018, 17:02:05
Mit der Pegasus würde ich sie nicht vergleichen. Die ist teuer. Die Electron ist modern und auf Niedrige Kosten ausgelegt.

Dazu ist sie Multiorbit-fähig. Was für eine tolle Leistung schon im zweiten Anlauf.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 25. Januar 2018, 17:07:48
Welche aktiven Raketen sind denn eigentlich mit der Elektron vergleichbar? Die F1 ist ja Geschichte F9 u A6 nicht vergleichbar.
Mir fällt auf die schnelle nur die Pegasus ein...
MFG S

Da haetten wir die Langer Marsch 11 und Kuaizhou aus China, die japanische SS-520, die iranischen Safir und Simorgh,  die Vector-R, die Unha der Nordkoreaner, die Shavit aus Israel. Alle diese Raketen sind im Bereich bis 400kg angesiedelt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 25. Januar 2018, 17:14:18
Safir und Unha sind schöne Beispiele, wie fortgeschritten die Technologie ist, die Rocket Labs da einsetzt.
Beide Raketen sind viel schwerer (Safir doppelt so schwer, die Unha mindestens sechsmal so schwer), haben aber eine vergleichbare Nutzlast (die Safir sogar viel weniger !)
und können nicht verschiedene Orbits ansteuern.
Ich glaube, die Iraner und Nordkoreaner sind ein bisschen neidisch, was aktueller Stand der Technik in diesem Sektor ist. Und das von einer Privatfirma.
Wäre übrigens interessant zu sehen, was Rocket Labs unternimmt, um Proliferation oder Wirtschaftsspionage gegen seine kleine, aber feine Rakete zu bekämpfen.
Okay, fürs Militär ist die Treibstoffkombination nicht wirklich interessant, aber alles andere schon.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 25. Januar 2018, 17:34:52
Mir ging es um Raketen die am Markt angeboten werden!
Also auf die diversen ICBM Ableger kann man als Kunde wahrscheinlich nur in Russland und China zurückgreifen. Bleibt Japan, ich vermute recht teuer?
Also ist die Frage kann Rocketlab mit den Preisen in Russland mithalten? China dürfte wegen den Exportgenehmigungen problematisch sein.

MFG S   
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Ldf am 25. Januar 2018, 18:09:39
Die S-520 ist eine Höhenforschungsrakete. Eine orbitale Nutzlast mit zusätzlicher Oberstufe hat man aus "Neugierde" gestartet. Multiorbits sind damit nicht möglich. Lt. Uni Tokyo soll es bei der Demo bleiben.

Bei den Russen gibt es so etwas gar nicht. Du hast hier sicher piggybacks im Auge gehabt. Allerdings muß man hier die schlechte Zuverlässigkeit berücksichtigen. Die Bauman-Hochschule hat bereits zweimal nacheinander Satelliten für ihre Studenten finanziert und verloren. Und Schnellstarts gehen gar nicht. Die Startkampagnien dauern Monate.

Rocket Lab hat noch keine Statistik. Aber ich habe das Gefühl, daß die Kollegen sehr hart arbeiten und erfolgreich sein werden.

Mit Preis, Reaktionszeit und Performance haben die ein beneidenswertes Set an Alleinstellungsmerkmalen. Kommt noch ein Bonus für Ingenieurseleganz, weil die Rakete sexy ist.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Ldf am 25. Januar 2018, 18:42:11
Zur Einordnung:

Entwicklungskosten:
Falcon 1 - 90 Mio$
Falcon 9 - 300 Mio$

Projektkosten
Ariane 6 - 3.6 Mrd. Euro

Angara bis 2012 - 5,5 Mrd. USD

Lt. Popovkin (2012) hatte die Angara bis zu diesem Zeitpunkt 160.000.000.000 RUB (damals 5,5 Mrd. USD gekostet. Die Zahlen stammen aus einer Hörfunksendung von Эхо Москвы.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 25. Januar 2018, 19:00:10
Die Angara passt jetzt auch nicht wirklich zur Elektron.

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 27. Januar 2018, 21:48:07
^ es gab in letzter Zeit eine halbe Inflation von Smal Sat Launcher ankündigungen - wie viele davon realisiert werden ist leider eine andere Frage.

Und manche versprechen ein nochmals besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die Electron. So verspricht Firefly Alpha 400kg für 9 Millionen $ in den LEO zu bringen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 27. Januar 2018, 22:00:38
^ es gab in letzter Zeit eine halbe Inflation von Smal Sat Launcher ankündigungen - wie viele davon realisiert werden ist leider eine andere Frage.

Und manche versprechen ein nochmals besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die Electron. So verspricht Firefly Alpha 400kg für 9 Millionen $ in den LEO zu bringen.

Es scheint aber wenig Anbieter zu geben  bei denen man tatsächlich einen Start z.b. für 2019 buchen kann...

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Doc Hoschi am 27. Januar 2018, 22:29:48
So verspricht Firefly Alpha 400kg für 9 Millionen $ in den LEO zu bringen.
Das war doch eigentlich vor dem Trouble 2016/2017. Dachte die wiederaufstandenen Firefly Space Systems wollen nun mit der Alpha für annähernd gleiches Geld sogar 1000 kg in den Orbit bringen.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=43326 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=43326)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 27. Januar 2018, 23:07:34
Aber ich kann mich da nur wiederholen, und im Geiste Stefan zustimmen:  "wie viele davon realisiert werden ist leider eine andere Frage."

Da hilft nur Abwarten, Tee trinken und zuschauen wie die es Rocket Lab schafft die Kadenz der Raketen zu erhöhen...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Doc Hoschi am 27. Januar 2018, 23:36:57
Nun, gegenwärtig befinden sich scheinbar mehr als 30 (!) "Small Sat Launchers" weltweit in der Entwicklung. Mit dem erfolgreichen Flug der Electron ist dieser Kreis nun ja um einen Anbieter kleiner geworden....:-)   
Ich denke ebenfalls, dass ein Großteil dieser Small Sat Launchers nicht überlebensfähig sein wird, selbst wenn sie es ins All schaffen sollten. Wenn am Ende auch nur 5-10 Unternehmen übrig bleiben sollten, wären das schon viele....und mit den großen Trägern bzw. deren Sekundärnutzlastkapazitäten (z.B. F9, PSLV, etc.) wird man auch zukünftig noch konkurrieren müssen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: D.H. am 28. Januar 2018, 12:36:33
Hier gibt es eine Zusammenfassung, wie viele Firmen aktuell in den Markt für SmallSats wollen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wettrennen-ins-All-65-Firmen-wollen-Raketen-fuer-kleine-Satelliten-bauen-3937589.html (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wettrennen-ins-All-65-Firmen-wollen-Raketen-fuer-kleine-Satelliten-bauen-3937589.html)

https://www.golem.de/news/raumfahrt-2017-wie-spacex-die-branche-in-aufruhr-versetzt-1712-131690.html (https://www.golem.de/news/raumfahrt-2017-wie-spacex-die-branche-in-aufruhr-versetzt-1712-131690.html)

Wobei einige eher nur PowerPoint Vorhaben oder Ankündigungen sind.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 28. Januar 2018, 20:41:05
Tolle Übersicht danke für den Link!

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 14. Februar 2018, 00:57:00
Und die kleine neuseeländische Firma gibt Gas! Es steht der dritte Start der Electron an und das Startfenster soll in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden.

Und man sucht aber noch nach einem Namen für die Mission. Folgende Vorschläge gibt es: :D
- Not Testing
- Passed the Test
- Business Time

Am 8. Februar wurde in Huntington Beach (der US-Sitz der Firma) auch der CubSat-Dispenser
für NASAs ELaNa (Educational Launch of Nanosatellites) XIX-Mission mit Start auf der Electron erfolgreich getestet:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061901.jpg)
Quelle: RocketLab/Twitter https://twitter.com/RocketLab/status/961760342824005632 (https://twitter.com/RocketLab/status/961760342824005632)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 14. Februar 2018, 17:21:53
Noch einige allgemeine Infosplitter, die zwar schon ein paar Tage alt sind, hier aber glaube ich noch nicht gepostet wurden.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061900.jpg)

Quelle: http://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-reaches-500-rutherford-engine-test-fires/ (http://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-reaches-500-rutherford-engine-test-fires/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: dg0opk am 14. Februar 2018, 18:53:18
DANKE sehr INTERESSANTE INFO ....

LANGSAM KOMMT BEWEGUNG IN DIE PRIVATE RAUMFAHRT .... THANKS TO ROCKETLAB und SPACEX ...und maybe some others in FUTURE

Vielleicht sehen wir ja bald noch mehr.... ????

Gruß
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 23. Februar 2018, 08:35:46
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061899.jpg)
RocketLab meets Planet

Peter Beck schaut mal bei Planet vorbei und übergibt ein Modell der Electron.
Und zum Dank darf er einen Dove in seinen Händen halten.
Zwei ehrgeizige und erfolgreiche Jungunternehmen scheinen sich hier gut zu ergänzen.

https://twitter.com/planetlabs (https://twitter.com/planetlabs)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 26. Februar 2018, 21:41:01
Bei Rocketlabs hat sich eine Lithium Batterie in Rauch aufgelöst.
Sie stellen sie selber her.
Der Schaden war begrenzt. Startvorbereitungen laufen normal weiter.

Beck: "Wenn eine Raketenfirma die Feuerwehr verständigt, kommen sie natürlich mit einer vollständigen Antwort"
Da kommt nicht nur einer.  ;D
http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=12002151 (http://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=12002151)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. März 2018, 02:45:28
Erster Teil eines Berichts basierend auf einem Interview mit Peter Beck von Chris Gebhart (NSF).
https://www.nasaspaceflight.com/2018/03/rocket-lab-capitalize-test-flight-success-first-operational-mission/ (https://www.nasaspaceflight.com/2018/03/rocket-lab-capitalize-test-flight-success-first-operational-mission/)

Ein paar interessante neue Infos habe ich noch herauslesen können.
Zitat
“The difference between flight one and flight two [was] almost nothing,” said Mr. Beck.  “There were software upgrades, and clearly we fixed issues with the ground systems for flight termination, but I there wasn’t a huge delta between the vehicles.”
"Der Unterschied zwischen Flug eins und Flug zwei war fast nichts", sagte Herr Beck. "Es gab Software-Upgrades, und natürlich haben wir das Probleme mit den Bodensystemen für das FTS behoben, aber ich hatte kein großes Delta zwischen den Raketen."

Für den nächsten Starttermin gibt es noch kein Datum soll aber so schnell als möglich erfolgen.

Die Curie "Kick-Stage" ist auch so ausgelegt das man einen Deorbit damit durchführt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 08. März 2018, 07:54:11
Interessante Info, Dankeschön.
Aber schöner wäre es schon, wenn die zweite Stufe mehrfach brennen könnte und dann aus dem Orbit gebremst werden würde.
Aber inzwischen traue ich RocketLab eine Menge zu.
Die gefallen mir immer besser.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. März 2018, 15:27:27
Interessante Info, Dankeschön.
Aber schöner wäre es schon, wenn die zweite Stufe mehrfach brennen könnte und dann aus dem Orbit gebremst werden würde.
Aber inzwischen traue ich RocketLab eine Menge zu.
Die gefallen mir immer besser.

Die 2te Stufe hat ein sehr tiefes Perigeum. Laut dem Bericht kommt die schnell wieder runter.
Sie wollten die 2te Stufe nicht wiederzündbar machen und "verkomplizieren".
Deswegen diese Kickstufe.
Meiner Meinung nach genial.

Ventile und andere Teile sind übrigens auch so weit wie möglich gleich in/an allen 3 Stufen.
Macht das ganze in Masse günstiger.

Der 2te Teil des Berichts wird nächste Woche veröffentlicht.

Edit: Nachtrag zum Weltfrauentag.
Ich finde das Raketen und Frauen excellent zusammen passen.  :)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062366.jpg)
https://twitter.com/RocketLab/status/971584938163060736 (https://twitter.com/RocketLab/status/971584938163060736)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 08. März 2018, 20:01:38
Interessante Info, Dankeschön.
Aber schöner wäre es schon, wenn die zweite Stufe mehrfach brennen könnte und dann aus dem Orbit gebremst werden würde.
Aber inzwischen traue ich RocketLab eine Menge zu.
Die gefallen mir immer besser.
Könnte sich das Problem evtl. von selbst erledigen wenn im zuge von Optimierungen die Nutzlast noch etwas ansteigt und dadurch die 2. Stufe keine Orbitalgeschwindigkeit mehr erreicht? Natürlich nur bei einer Mission mit Kickstufe, im prinzip also so wie der Shuttle ET oder die Ariane 5 Hauptstufe noch knapp unter Orbitalgeschwindigkeit bleiben/blieben. wo man die Orbitalparameter so wählt das es noch während des ersten Umlaufs zum Wiedereintritt kommt.

MFG S
 

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: m.hecht am 10. März 2018, 09:30:58
...im prinzip also so wie der Shuttle ET oder die Ariane 5 Hauptstufe noch knapp unter Orbitalgeschwindigkeit bleiben/blieben.

Hier OT, deshalb nur zur Klarstellung:
Der Shuttle-ET hatte immer Orbitalgeschwindigkeit. Er hing ja bis MECO am Orbiter und wurde erst danach abgetrennt. Der Orbit des ET und des Shuttles war nach MECO nur immer so gewählt, dass das Perigäum in der Atmosphäre war. Der ET ist deshalb nach einem halben Orbit automatisch wieder eingetreten. Der Orbiter musste seinen Orbit nur zirkulieren damit nicht das gleiche passierte.

Mane
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: proton01 am 10. März 2018, 10:04:34
...im prinzip also so wie der Shuttle ET oder die Ariane 5 Hauptstufe noch knapp unter Orbitalgeschwindigkeit bleiben/blieben.

Hier OT, deshalb nur zur Klarstellung:
Der Shuttle-ET hatte immer Orbitalgeschwindigkeit. Er hing ja bis MECO am Orbiter und wurde erst danach abgetrennt. Der Orbit des ET und des Shuttles war nach MECO nur immer so gewählt, dass das Perigäum in der Atmosphäre war. Der ET ist deshalb nach einem halben Orbit automatisch wieder eingetreten. Der Orbiter musste seinen Orbit nur zirkulieren damit nicht das gleiche passierte.

Mane

Solange die Trajektorie und die dazugehorige Geschwindigkeit nicht ausreichen, daß ein kompletter Orbit erzielt wird, ist es suborbital.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: m.hecht am 10. März 2018, 10:24:44
Mir ging es nicht darum ob ein Orbit erreicht wird oder nicht, sondern ob der Shuttle-ET Orbitalgeschwindigkeit erreicht. Die Performance des Shuttles hätte auch jederzeit gereicht um direkt in einen kreisrunden Orbit zu kommen. Man hat nur bewusst keinen solchen kreisrunden Orbit gewählt um den ET nicht im Orbit zu stranden.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 10. März 2018, 18:21:53
Schon gut habe es korrigiert, ich denke aber es ist klar was ich meine!?

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 11. März 2018, 21:53:03
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062365.png)
Foto: Rocketlab

Das ist Maxwell, der Satellitendispenser von Rocketlab.
Es gibt Maxwell für 1U, 3U und 6U Cubesats.
Bei Bedarf kann er auch größer sein.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 14. März 2018, 11:48:07
"It´s Business Time!"

https://www.rocketlabusa.com/news/updates/its-business-time-at-rocket-lab/ (https://www.rocketlabusa.com/news/updates/its-business-time-at-rocket-lab/)

- es soll möglich sein aller 72h einen Electron zu starten (dafür ist ein Zertifizierung ausgestellt wurden)
- es sollen 100 Rutherford-Triebwerke in 2018 produziert werden
- mehr als 30 Rutherfords wurden schon in 2018 produziert
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. März 2018, 20:25:39
2ter Teil des Interviews mit ChrisG - NSF
https://www.nasaspaceflight.com/2018/03/rocket-lab-manifests-expanded-flight-rate-launch-sites/ (https://www.nasaspaceflight.com/2018/03/rocket-lab-manifests-expanded-flight-rate-launch-sites/)

"Its Business Time" wird bald verschifft von Kalifornien nach Mahia Peninsula.

Bei Flug 4 ist einiges mit an Bord.
Zitat
In an interview with NASASpaceflight’s Chris Gebhardt, Mr. Beck stated that flight four will be for NASA carrying the ELaNa XIX payloads: ANDESITE, CeREs, CHOMPTT, Da Vinci, ISX, NMTSat , RSat-P, Shields 1, STF 1, CubeSail 1, CubeSail 2, GeoStare, TomSat Eagle Scout, TomSat R3, and SHFT 1.
(Ich hoffe die Linzenzen sind alle bei der FCC genehmigt.;)  Darauf wird sogar eingegangen.)

Zitat
Swarm Technologies hatte geplant, in den nächsten Monaten weitere SpaceBee-Satelliten mit Rocket Lab zu starten; Nach dem Vorfall im Januar jedoch zog die FCC den Antrag des Unternehmens auf diese Rocket Lab-Mission auf unbestimmte Zeit zurück, und Rocket Lab bestätigte gegenüber Michael Sheetz von CNBC, dass das Unternehmen keine Nutzlasten starten wird, die keine ordnungsgemäße Lizenzierung von der Regierungsbehörde haben.

Die Auftragsbücher sind voll, dass man überlegt auch vom Cape und/oder Kadiak Island zu starten.
Zitat
Kunden, die Bahnneigungen zwischen 0 ° und 38 ° Breitengrad erreichen wollen, müssen einen anderen Startplatz nutzen, insbesondere das Kennedy Space Center / Cape Canaveral Air Force Station in Florida - ein Standort, in den Rocket Lab expandieren will.

Zitat
"Innerhalb der Nutzlastklasse des Elektrons könnten wir 62% aller Satelliten heben, die 2015 geflogen wurden. Wenn wir die Größe des Fahrzeugs verdoppeln, heben wir nur noch 2% des Marktes mehr", sagte Herr Beck. "Also denken wir, wir haben das Fahrzeug in eine gute Position gebracht."

Zitat
"Es ist also nicht so, dass wir einfach auf die Szene gekommen sind und dann waren wir da. Wir repräsentieren den Newspace und alles, was dazu gehört, und ich denke, wir möchten uns auf einzigartige Weise repräsentieren. Und wir bringen der Branche eine neue Einstellung. Und all diese Dinge kommen zusammen, und die Menschen können sich fühlen, als könnten sie sich leicht mit uns verbinden. "

Zitate überstetzt mit https://translate.google.com/?hl=de (https://translate.google.com/?hl=de) und leicht editiert.

Go Rocket Lab!
Marcus

CEO Peter Beck
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062363.jpg)

Mahia Peninsula
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062364.jpg)
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/973976152309223424 (https://twitter.com/NASASpaceflight/status/973976152309223424)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 14. März 2018, 22:54:03
Danke, Duncan.
Nur eines was ich selber noch mal in englisch nachlesen musste:

Zitat
"Innerhalb der Nutzlastklasse des Elektrons könnten wir 62% aller Satelliten heben, die 2015 geflogen wurden. Wenn wir die Größe des Fahrzeugs verdoppeln, heben wir nur noch 2% des Marktes mehr", sagte Herr Beck. "Also denken wir, wir haben das Fahrzeug in eine gute Position gebracht."

Eher: "Mit der Electron könnten wir 62% der Satelliten befördern, die 2015 gestartet wurden. Wenn wir die Größe der Rakete verdoppeln könnten wir davon nur zusätzliche 2% befördern. Wir glauben also mit unserer Rakete genau in der richtigen Größenklasse zu sitzen (sweet spot).
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. März 2018, 23:19:25
Danke, Duncan.
Nur eines was ich selber noch mal in englisch nachlesen musste:

Zitat
"Innerhalb der Nutzlastklasse des Elektrons könnten wir 62% aller Satelliten heben, die 2015 geflogen wurden. Wenn wir die Größe des Fahrzeugs verdoppeln, heben wir nur noch 2% des Marktes mehr", sagte Herr Beck. "Also denken wir, wir haben das Fahrzeug in eine gute Position gebracht."

Eher: "Mit der Electron könnten wir 62% der Satelliten befördern, die 2015 gestartet wurden. Wenn wir die Größe der Rakete verdoppeln könnten wir davon nur zusätzliche 2% befördern. Wir glauben also mit unserer Rakete genau in der richtigen Größenklasse zu sitzen (sweet spot).

Vielen Dank, das triffts besser.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 18. März 2018, 22:27:54
Danke, Duncan.
Nur eines was ich selber noch mal in englisch nachlesen musste:

Zitat
"Innerhalb der Nutzlastklasse des Elektrons könnten wir 62% aller Satelliten heben, die 2015 geflogen wurden. Wenn wir die Größe des Fahrzeugs verdoppeln, heben wir nur noch 2% des Marktes mehr", sagte Herr Beck. "Also denken wir, wir haben das Fahrzeug in eine gute Position gebracht."

Eher: "Mit der Electron könnten wir 62% der Satelliten befördern, die 2015 gestartet wurden. Wenn wir die Größe der Rakete verdoppeln könnten wir davon nur zusätzliche 2% befördern. Wir glauben also mit unserer Rakete genau in der richtigen Größenklasse zu sitzen (sweet spot).

Vielen Dank, das triffts besser.

Angesichts solcher Zahlen stellt man sich die Frage warum zwar viel von Micro Lunchern gesprochen wird, aber es so wenig gibt was auch umgesetzt wird. Bisher galten solche kleinen Raketen ja eher als "Fingerübung" wie die F1 oder New Sheppard

MFG S
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 19. März 2018, 07:15:26
Das Problem sind v.a. die Kosten, also Betriebswirtschaft, Marketing, Absatz. Die Elektron könnte nach dieser Statistik zwar technisch 62% der Nutzlasten transportieren. Aber sind die Betreiber hinter den 62% auch bereit die vollen Kosten eines "dedicated, single launch" zu tragen? Oder überwiegt doch das Kostenargument des billigen Mitflugs auf einer PSLV und Co?

Die hier zitierte Statistik ist zwar interessant, aber eben nicht vollständig, um "die Richtigkeit" des Konzepts zu belegen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 19. März 2018, 09:00:34
Zumal sich der ganze Markt gleich in mehrfacherer Hinsicht ändert.
(mittelfristig schnellere Flugabwicklung, neue Mitspieler am Markt - sowohl auf Nachfrage wie Anbieterseite, alte Satellitenbetreiber ändern ihre Ausrichtung, FH/BFR ...).

@Stefan:
Als ganz so leicht erweisen sich die Raketen eben auch nicht. Irgend welche Probleme tauchen eigentlich immer auf.
Viele dieser Launcher-Projekte stecken eher im Status von Bastelleien oder technische Überlegungen. Bis zur wirklichen Produktion einer fertigen Rakete ist es dann noch ein großer Schritt.

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Stefan307 am 19. März 2018, 17:02:50
Letzten Endes ist es ja eine Frage des Orbits und dann evtl. noch des Zeitrahmens in dem der Start stattfinden kann.
Und natürlich kann man Nutzlasten nicht einfach zählen und unterstellen das alle des gleichen Wert haben.

Der Einfluss von Großträgern auf den Markt von Klein und Micro Nutzlasten sehe ich jetzt nicht. Die wenigen Kilogramm lassen sich auch auf vorhanden Trägern unterbringen, das Problem dürfte eher die eingeschränkte Auswahl an Orbits sein die von den Hauptnutzlasten angeflogen werden.
@ Sensei
die einzigen die versuchen den Eindruck zu erwecken(subjektive Wahrnehmung von mir) das Raumfahrt einfach sei ist SpaceX, und die haben die F1 ja eingestellt warum auch immer...

MFG S


Edit: um die SpaceX Fans zu beruhigen und hofentlich hier wieder zum Thema zurück zu kommen...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tomtom am 21. März 2018, 23:43:59
Beiträge mit SpaceX Bezug habe ich in den SpaceX-Diskussionsthread veschoben.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 24. März 2018, 20:23:53
Wie leicht das Rutherford-Triebwerk in der Vakuum-Version ist konnte man zweimal auf Jeff Bezos Tech-Meeting "MARS2018" sehen:

Demonstration von RocketLab CEO Peter Beck:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062361.jpg)

Und Demonstration durch die Reporterin Lindy Elkins-Tanton
(daneben eine Kopie des gerade verglühten "Humanity Star"):
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062362.jpg)
Quelle: https://twitter.com/ltelkins (https://twitter.com/ltelkins)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 24. März 2018, 20:51:02
Und Demonstration durch die Reporterin Lindy Elkins-Tanton

Die "Reporterin" Lindy Elkins-Tanton ist PI der Psyche-Mission.  ;)  https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15696.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15696.0)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 24. März 2018, 20:59:43
Ups, falsch ausgedrückt: Ihre Funktion war mir schon bekannt. Aber ich meinte in diesem Fall wie sie via Twitter ihre Eindrücke von MARS2018 mitteilt.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 05. April 2018, 11:50:39
Peter Beck twittert, dass die Checks für ' Business Times' fast durch sind und das Team darin immer besser wird.
UND:
Dass sie inzwischen etwa eine Rakete pro Monat produzieren.
(Bild)
https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/981630134632329216?s=19 (https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/981630134632329216?s=19)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: RonB am 05. April 2018, 14:05:19
In diesem SN Artikel kündigt RocketLab noch für den Monat April den ersten kommerziellen Start an. Bis zum Ende des Jahres soll die Startfrequenz auf 1 pro Monat gesteigert werden.

http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-commercial-launch/ (http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-commercial-launch/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 05. April 2018, 15:07:23
In dem von Sensei zitierten Tweet von Peter Beck (CEO) findet sich auch noch ein schickes Bild von der Produktionshalle:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064098.jpg:large)
Quelle: twitter/Peter_J_Beck

Die Halle sieht vollgepackt aus wie ihr großes Vorbild SpaceX - nur halt in Klein. Vorn liegen die 1. Stufen. Dahinter zwei Oberstufen.

Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Ldf am 05. April 2018, 15:18:04
Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)

Ich glaube, daß die Wiederverwendung bei so kleinen Trägerraketen sehr schnell an ihre Grenzen stößt. Der halbwegs gesteuerte Wiedereintritt macht zusätzliche Masse erforderlich, egal, för welche Methode man sich entscheiden möge: Gleitschirm, oder Triebwerk mit Treibstoffen. Diese Zusatzmasse ist bei den großen, wie Falcon, noch zu verschmerzen; bei den Kleinen wird das möglicherweise schnell ineffektiv, weil man hier über prozentual signifikante träge  Masse reden muß. Das ist nur zur Zeit sinvoll, wenn die Basis-Hardware ungewöhnlich sehr teuer wäre.
   
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 05. April 2018, 16:41:30
Bei Rocketlab glaubt man wie bbei allen großen Raketenproduzenten außer SpaceX & BO & ein paar kleinen Firmen an die Massenproduktion von Einwegraketen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wulfenx am 05. April 2018, 19:41:53
Genau, da gabs doch irgendwo auch ein Statement von Rocketlab, dass sich bei den Herstellungskosten keine Wiederverwendung lohnt... schon ne Weile her.

Ist im Bild auf der mittleren Oberstufe ein NASA Logo drauf?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 05. April 2018, 20:16:47
Ja. Wurde auch angesprochen: NASA Nutzlast
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wulfenx am 05. April 2018, 23:25:28
ok Danke.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 06. April 2018, 02:44:51
REDDIT AMA (Ask Me Anything) mit Beter Beck:
https://www.reddit.com/r/space/comments/8a1wwy/i_am_peter_beck_ask_me_anything_about_rocket_lab/ (https://www.reddit.com/r/space/comments/8a1wwy/i_am_peter_beck_ask_me_anything_about_rocket_lab/)

Ich bin leider noch nicht zum lesen gekommen.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 11. Juni 2018, 16:14:34
Rocketlab hat 3 neue Startverträge gewinnen können.
https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-confirms-three-launches-with-spaceflight-including-missions-for-canon-electronics-and-blacksky/ (https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-confirms-three-launches-with-spaceflight-including-missions-for-canon-electronics-and-blacksky/)

""Die erste Mission, die für Ende 2018 geplant ist, wird einen BlackSky-Microsat zusammen mit mehreren Mitfahrerkunden starten. Der zweite Start wird Anfang 2019 ein kommerzieller Rideshare sein. Rocket Lab und Spaceflight haben auch ein Einverständniserklärung unterzeichnet, die voraussichtlich in den nächsten Wochen für eine dritte Mission abgeschlossen sein wird, um ein Canon-Raumschiff Ende 2019 zu fliegen.""

Spaceflight (http://spaceflight.com/) ist in diesem Fall der Management - Provider.

Das Startmanifest ist mittlerweile so voll das man ein mal pro Monat starten müsste um es bis Ende 2018 abzuarbeiten.
Zitat
The three-launch deal cements Spaceflight’s first missions aboard the Electron launch vehicle. The missions join a busy manifest that will see Rocket Lab launch monthly by the end of 2018, scaling to a launch every to weeks in 2019.

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 11. Juli 2018, 10:37:18
Rocket Lab will weiter expandieren. Man sieht sich derzeit vier Startplaetze in den USA an. Zur Auswahl stehen Cape Canaveral, Wallops, Alaska und Vandenberg. Bis August will man sich fuer einen der vier entscheiden. Der erste Start koennte dann schon Mitte 2019 statt finden. Allerdings plant man vom sogenannten Launch Complex 2 nur maximal einmal im Monat zu starten. Der Launch Complex 1 in Neuseeland ist dagegen fuer einen Start alle drei Tage zugelassen.

Quelle: http://www.parabolicarc.com/2018/07/10/rocket-lab-expand-launch-capability-launch-site/ (http://www.parabolicarc.com/2018/07/10/rocket-lab-expand-launch-capability-launch-site/)

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: aasgeir am 08. August 2018, 09:14:25
Der im April geplante Start soll nun Anfang November stattfinden; bis dahin will man die Motorcontrollerprobleme gelöst haben. Bis zum Jahresende sollen zwei Starts erfolgen.

Quelle:  https://spacenews.com/rocket-lab-plans-return-to-flight-in-november/ (https://spacenews.com/rocket-lab-plans-return-to-flight-in-november/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 09. August 2018, 10:15:43
Circle Aerospace, ein Smallsat-Startup aus Dubai hat wohl 10 Electron-Flüge geordert. Ende nächste Jahres soll´s losgehen...
Quelle und ausführlicherer Artikel: https://spacenews.com/rocket-lab-announces-order-for-10-electron-launches-from-new-dubai-company/ (https://spacenews.com/rocket-lab-announces-order-for-10-electron-launches-from-new-dubai-company/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 20. September 2018, 13:07:45
Auch Kleos Space will nächstes Jahr als Hauptkunde auf einer Electron Satelliten ins All bringen:
https://spacenews.com/kleos-space-selects-rocket-lab-for-launch-of-its-first-satellites/ (https://spacenews.com/kleos-space-selects-rocket-lab-for-launch-of-its-first-satellites/)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Youronas am 15. Oktober 2018, 21:09:29
Tim Dodd (aka Everydayastronaut) war in Neusseland in den Produktionshallen von Rocketlab zu Gast. Dort ist eine ganze Reihe von Bildern entstanden, die es vollständig auf seiner Homepage (https://everydayastronaut.com/inside-rocketlab/) zu sehen gibt. Eine kleine Auswahl:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066228.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066229.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066230.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066231.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066232.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066233.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066234.jpg)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 17. Oktober 2018, 11:47:16
Es gibt auf NewAtlas auch einen schicken Bericht über die Eröffnung der neuen RocketLab-Fabrik in Auckland:
https://newatlas.com/rocket-lab-mass-production-facility/56820/ (https://newatlas.com/rocket-lab-mass-production-facility/56820/)

Selbst William Shatner war zu Gast.
Mal sehen wieviel Starts wir dieses Jahr noch sehen. Bei einer Produktionsrate von einer Rakete pro Woche muss die Rate ja in die Höhe schnellen ;)
Hoffentlich geht Qualität vor Quantität.

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 17. Oktober 2018, 16:59:17
Auf Wallops Island soll der zweite Startplatz LC -2 entstehen:
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/1052568931892912128 (https://twitter.com/jeff_foust/status/1052568931892912128)

- LC -2 ist für Kunden mit "speziellen" Anforderungen und es können Bahninklinationen von 38–60˚ bedient werden.
- LC -1 in Neuseeland soll weiterhin die höchste Prio haben.
- 20 Mio. Dollar werden in den Startplatz investiert
- 1. Start soll im 3. Quartal 2019 erfolgen

Weitere Infos stehen auch im folgenden arstechnica-Artikel:
https://arstechnica.com/science/2018/10/rocket-lab-gets-second-launch-site-gears-up-for-rapid-flight-cadence/ (https://arstechnica.com/science/2018/10/rocket-lab-gets-second-launch-site-gears-up-for-rapid-flight-cadence/)

- man will bis zu 52 Starts im Jahr
- 2019 sollen 16 Starts über die Bühne gehen
- November soll weiterhin "Its Business Time" starten
- Dezember soll die NASA-Mission mit 10 Cubesats gestartet werden
- Antriebssteuerung-  und technik wird weiter in Kalifornien produziert
- Tanks und Stufen werden im neuen Werk in Auckland produziert (damit man nicht die großen Stufen über den Pazifik transportieren muss)
- man hat Angst vor einer Blase und glaubt das der Wettbewerb nur 3 Firmen zulässt (und sie fühlen sich natürlich gut aufgestellt)
 
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Uwe am 22. Oktober 2018, 10:50:48
Ergänzend zu Youronas' Bilderserie aus Post #214 gibt jetzt auch ein Video von Tim Dotts Besuch bei RocketLab:

https://www.youtube.com/watch?v=-VGZ8DGkiyc (https://www.youtube.com/watch?v=-VGZ8DGkiyc)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. Oktober 2018, 04:02:12
Der erste Spatenstich wurde getätigt in Wallops.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066227.jpg)
https://spaceflightnow.com/2018/10/22/rocket-lab-breaks-ground-on-new-virginia-launch-pad/ (https://spaceflightnow.com/2018/10/22/rocket-lab-breaks-ground-on-new-virginia-launch-pad/)

Die Probleme mit dem Motorkontroler sollen gelöst sein.
Zitat
The mission was grounded in June to resolve a motor controller issue on the rocket, but engineers believe they have fixed that problem.

Für nächstes Jahr sind 16 Flüge geplant.
Zitat
We’ve got 16 flights scheduled next year,” Beck said. “Our goal by the end of next year is to be launching once very two weeks, and as we move into 2020, launching once a week. We’re tracking a pretty big pipeline of customers, and we’ve been very fortunate that people have put their trust in us. For us, it’s making sure we do everything we can to deliver these customers’ payloads to orbit.”
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lumpi am 25. Oktober 2018, 15:17:42
SPIEGEL ONLINE hat ein Interview mit Peter Beck veröffentlicht: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/peter-beck-von-rocket-lab-der-raketenbauer-aus-neuseeland-a-1234779.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/peter-beck-von-rocket-lab-der-raketenbauer-aus-neuseeland-a-1234779.html)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lennart am 08. November 2018, 20:20:26
http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/ (http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/) erster komerzieler start am 10.11
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Nitro am 08. November 2018, 20:48:13
http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/ (http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/) erster komerzieler start am 10.11

Siehe auch hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16077.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16077.0)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Lennart am 08. November 2018, 20:57:52
http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/ (http://www.tekk.tv/wissen/rocket-lab-augen-business-time-mit-1-kommerziellem-start-naechste-woche/) erster komerzieler start am 10.11

Siehe auch hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16077.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16077.0)
danke für den link
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: tobi am 04. Dezember 2018, 22:22:22
Keine Wiederverwendung bei Rocketlab:
https://www.spaceintelreport.com/rocket-lab-uncertain-of-economic-merit-of-electron-rocket-reuse-no-decision-on-scotland/ (https://www.spaceintelreport.com/rocket-lab-uncertain-of-economic-merit-of-electron-rocket-reuse-no-decision-on-scotland/)

 >:(
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: MillenniumPilot am 04. Dezember 2018, 22:32:20
War der Zeitpunkt 22Uhr 22min und 22s bewusst gewählt?  :o

Das mit der Wiederverwendung leuchtet ein. Ich denke, so eine Rakete kostet in der Herstellung keine 2 Ionen Dollar. Alleine die Entwicklungskosten duerften das Unterfangen derzeit aussichtslos gestalten.

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 16. Dezember 2018, 11:22:06
Rocket Lab scheint nun wirklich in Fahrt zu kommen.
Nun wurden zwei Electron in monatlichem Abstand gestartet.
Was noch fehlt, ist eine wirklich "große" Nutzlast. Bis jetzt wurden nur Cubesats befördert.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Axel_F am 01. März 2019, 16:15:51
RocketLab kommt mit dem Bau ihres zweiten Startplatzes LZ-2 auf Wallops Island (direkt neben Northrop Grummans Antares-Startplatz) gut voran:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067656.jpg)

Neben der Startrampe soll es eine Integrations und Kontrollgebäude geben in der mehrere Electrons für den Start vorbereitet werden können.

Quelle: https://twitter.com/RocketLab/status/1101229751581044741 (https://twitter.com/RocketLab/status/1101229751581044741)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 09. April 2019, 02:00:51
RocketLabs Oberstufe und neue "Kickstage" (Photon).  8)

(https://pbs.twimg.com/media/D3qmBQOW0AAcjdc?format=jpg&name=4096x4096)
https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1115389104089387008 (https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1115389104089387008)

CNBC Artikel:
https://www.cnbc.com/2019/04/08/rocket-lab-building-photon-spacecraft-to-pair-with-rockets.html (https://www.cnbc.com/2019/04/08/rocket-lab-building-photon-spacecraft-to-pair-with-rockets.html)

Sind das Solarzellen am Boden ???

RocketLab:
(https://pbs.twimg.com/media/D3qphmRUcAAtp28?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/RocketLab/status/1115390484719882240 (https://twitter.com/RocketLab/status/1115390484719882240)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 09. April 2019, 06:49:10
Dort steht aber nicht Kickstufe, sondern Satellitenplattform:

Zitat
Rocket Lab now delivers an all-inclusive spacecraft build and launch service ... the in-house designed and built Photon satellite platform ... an advanced and planned evolution of the Rocket Lab Kick Stage ... Photon can support missions with up to a five year on-orbit life span.

Ist dann noch eine weitere Nutzlast "oben drauf"? Oder ersetzt die in Pohton eingebaute Nutzlast alles (das vermute ich)? Und funktioniert Photon noch als Curie-Stufe (zuerst) und als Photon-Platform (danach)? Ist da genug Platz, um Stufentreibstoff und Satellitennutzlast unterzubringen? Oder muss man dann bei der Leistung der Kickstufe Abstriche machen?
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Kryo am 09. April 2019, 07:57:43
Es ist Kickstufe und Platform in einem. Da es Teile der oder des Satelliten ersetzt, wird man bei der Payload keine Abstriche machen müssen, außer man kombiniert es mit Payloads, die selbstständig operieren werden.
Scheinbar müssen die Kunden dann nur noch ihre Instrumente und Software dafür liefern. Es kombiniert Satellitenplatform mit Kickstufe, was an sich ziemlich clever ist. Es wird nicht für jeden Fall optimal sein, aber für einige schon.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 09. April 2019, 08:09:12
Das passt quasi für alle, die nur eine "Elektronikbox" in den Orbit bringen möchten. Für Missionen, die Sensoren oder Mechanismen betreiben, wird das wahrscheinlich nicht funktionieren.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 10. April 2019, 00:07:27
Das sind Solarzellen.
https://twitter.com/lorengrush/status/1115713662453522432 (https://twitter.com/lorengrush/status/1115713662453522432)
Die Lageregelung dürften auch Gyros übernehmen ::) ?
Da sind noch 2 Dreierdüsen.  :)

https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1115726190784864256 (https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1115726190784864256)
170kg Payload.
1kw Spitzenleistung.
1 Terabyte Speicher.
usw.

Eine tolle Plattform!
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: roger50 am 14. April 2019, 16:26:51
Wie weiter oben bereits geschrieben, baut RocketLab im Wallops SLC sein zweites Startzentrum. Inzwischen nimmt die Startrampe bereits Formen an:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067655.jpg)
https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1117169865733705728 (https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1117169865733705728)

Gruß
roger50
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Sensei am 14. April 2019, 17:51:34
Wie klein und einfach das ausschaut - Selbst ein Fundament eines Hauses sieht da komplexer aus  :) (rein positiv gemeint. Es ist gut, wenn Weltraumtechnik günstig wird.)


Mit (bis zu) 170 kg kann man heutzutage schon extrem viel anfangen. Das ist eine schöne Option für zukünftige Nutzer.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: 15062018 am 04. Mai 2019, 22:12:12
Weiß jemand, Wie hoch der Brennkammerdruck des Rutherford Triebwerk ist? 
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: wernher66 am 05. Mai 2019, 11:41:08
Es ist interessant zu sehen, welchen Kundenkreis sich Rocket Lab inzwischen aufgebaut.
Neben der NASA nun auch das amerikanische Verteidigungsministerium mit verschiedenen Abteilungen.
Ich bewerte die wirtschaftliche Zukunft von Rocket Lab sehr positiv.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Schillrich am 23. Mai 2019, 11:45:36
Bei SN gibt es dieses Zitat von RocketLab:

The firm’s “entire emphasis is on flight cadence,” Bonin said. Once the Wallops site is operating, Rocket Lab plans to conduct launches every two weeks. “Our eventual goal is to get to a launch cadence of about 72 hours,” he added.

Alle 72 Stunden ein Start (möglich) als Betriebsziel für die eigenen Prozesse ...

Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 20. Juli 2019, 08:46:14
Rocketlab hat sein hundertstes Triebwerk Anfang Juli gefertigt:  https://spacenews.com/rocket-lab-hits-engine-production-milestone-as-next-electron-launch-approaches/ (https://spacenews.com/rocket-lab-hits-engine-production-milestone-as-next-electron-launch-approaches/)
Die Firma erwartet zudem, über das kommende Jahr 200 Triebwerke (genug für 20 Raketen) zu produzieren und will dazu weitere 3-D-Drucker kaufen. Ferner möchte man das Test- und Checkout-Procedere weiter automatisieren. Oh, und der Erststart von Wallops ist ins nächste Jahr gerutscht.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 31. Juli 2019, 01:39:33
Da bin ich ja mal gespannt.

Zitat
Peter Beck@Peter_J_Beck·
Excited to be @SmallSat next week where we are going to announce the next major step in Rocket Lab’s future.....look out for the livestream!
https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1156324136894914560 (https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/1156324136894914560)

Da wirds nen Livestream vom SmallSat Event geben.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 06. August 2019, 20:24:15
In ca. 3h wird Peter Beck eine Ankündigung geben.
https://twitter.com/RocketLab/status/1158757324384698369 (https://twitter.com/RocketLab/status/1158757324384698369)

https://www.youtube.com/watch?v=joONWIGtcdY (https://www.youtube.com/watch?v=joONWIGtcdY)

Edit:
Rocket Lab Chillout läuft schon mal.  :)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Duncan Idaho am 07. August 2019, 00:03:56
Geht los!

---> Wiederverwendung.

Aber er, mit Fallschirmen und Hubschraubern.

 8)

Das Problem ist der Wiedereintritt sagt er.
Das einsammeln mit der Hubschrauber sieht er als leichtere Aufgabe.

Kurzfassung:
https://twitter.com/RocketLab/status/1158866360778121216 (https://twitter.com/RocketLab/status/1158866360778121216)

Screenshot:
(https://pbs.twimg.com/media/EBUdT3tXYAEoQxN?format=jpg&name=medium)
https://twitter.com/Erdayastronaut/status/1158864709937971201 (https://twitter.com/Erdayastronaut/status/1158864709937971201)

Das freut mich, mit RocketLab wirds nicht langweilig.
Testen, testen, testen. Bin gespannt.  :D

Artikel:
https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-announces-reusability-plans-for-electron-rocket/ (https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-announces-reusability-plans-for-electron-rocket/)
Zitat
Die Arbeiten am Wiederverwendungsprogramm Electron der ersten Stufe von Rocket Lab begannen Ende 2018, am Ende des ersten Jahres der Orbitalstarts des Unternehmens. Der Plan zur Wiederverwendung der ersten Stufe von Electron wird in zwei Phasen umgesetzt. In der ersten Phase wird Rocket Lab versuchen, eine vollständige Elektronen-Erststufe aus dem ozeanischen Downrange des Launch Complex 1 zu gewinnen und zur Wiederherstellung an den Produktionskomplex von Rocket Lab zurückzuschicken. In der zweiten Phase wird die erste Stufe von Electron mit dem Hubschrauber in der Luft eingefangen, bevor die Stufe zum Startkomplex 1 zurücktransportiert wird, wo sie überholt und wieder gestartet wird. Rocket Lab plant, im kommenden Jahr Versuche zur Wiederherstellung der ersten Stufe zu beginnen. 

Übersetzt + www.DeepL.com/Translator (http://www.DeepL.com/Translator)
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 09. August 2019, 19:01:54
Interessant finde ich übrigens die Motivation für Wiederverwendung:
Zitat
Peter Beck, chief executive of Rocket Lab, said in an interview that the goal of this effort is not to reduce launch prices but instead increase the company’s launch rate without having to expand its factory. “At the moment we just can’t build enough rockets,” he said. The company’s factory current produces one Electron every 30 days. “We need to get that down to one a week.”
Man mochte nicht billiger werden, sondern die Produktion damit erhöhen; In der gegenwärtigen Fabrik kann eine Rakete alle dreißig Tage gebaut werden und Beck möchte die Kadenz an Starts auf eine pro Woche drücken. Und um die Montage nicht vergrößern zu müssen eben Wiederverwertung. Bin überrascht, dass Rocketlab, die ja den Markt mittlerweile einigermaßen kennen sollten, davon ausgeht, dass es so einen großen bedarf gibt...
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: Makemake am 09. August 2019, 22:01:13
Anders herum gesehen habe ich es auch so verstanden: bei einem Small Launch Vehicle lohnt sich die Wiederverwendung aus Kostengründen nicht. Wenn man nun aber die Produktionskapazität mit einbezieht, dann doch.
Titel: Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
Beitrag von: TWiX am 29. September 2019, 14:35:23
Es würde zwar auch in den Thread zu den Electron-Trägerstarts passen, aber da der Beitrag auch einige allgemeine Informationen enthät, poste ich ihn mal hier: https://spacenews.com/rocket-labs-u-s-launch-site-nears-completion/ (https://spacenews.com/rocket-labs-u-s-launch-site-nears-completion/) Das Launchpad in Wallops nähert sich der Fertigstellung, Anfang 2020 ist dort der erste Start geplant. Für den Rest des Jahres soll es laut Peter Beck zudem geschäftiger zugehen, nachdem sich der nächste Flug verschoben hat, da einer der Kunden mehr Zeit haben wolle, um an seiner Nutzlast zu arbeiten. Gegen Ende des Jahres wolle man zudem zwei Starts in zwei Wochen demonstrieren.
Oh, und man plant mit einem "Block-Upgrade" nach dem zehnten Start, insbesondere, um die Wiederverwendung voranzubringen