Raumcon

Astronomie => Sonnensystem => Thema gestartet von: -eumel- am 10. November 2006, 02:07:34

Titel: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 10. November 2006, 02:07:34
Cassini hat einen Hurrikan-artigen Sturm über dem Südpol des  Saturn entdeckt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033045.jpg)

Mit 8000 Kilometern Durchmesser umfasst der Sturm (mit Windgeschwindigkeiten von 550 Km/h) etwa 2/3 des Erddurchmessers!

Um das Zentrum des Sturms sind die Wolken 30-75 Kilometer hoch ringförmig aufgetürmt.
Cassini´s Kamera sieht genau in das Auge des Sturms.
Es gibt auch ein kurzes Video davon:
http://www.nasa.gov/mpg/162357main_pia08332.mpg

Auf der Erde sind Hurrikans tropische Stürme, die sich in Äquatornähe über Wasser bilden und dann gern Richtung Land ziehen.
Der Saturnsturm steht dagegen über dem Südpol und scheint sich nicht zu bewegen.
Weil Saturn ein Gasriese ist, kann man auch nicht zwischen Land und Wasser unterscheiden.

Das Auge des Sturms erscheint auf dem Bild dunkel, weil Methangase das Licht absorbieren.
Durch das Auge des Sturms ist der bisher tiefste Blick in den Planeten möglich.

Der Große Rote Fleck auf dem Jupiter ist zwar ein flächenmäßig größerer Sturm, aber der hat kein 'Auge' ausgeprägt.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 11. Dezember 2006, 06:08:29
Moin,

hierzu passt auch der Beitrag von unserer Autorin Kirsten Müller im Raumfahrer.net >>>>> (http://www.world-of-smilies.com/wos_weihnachten/woswmann68.gif) (http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/saturnaktuell/061210.shtml)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: ....(Guest) am 13. Februar 2006, 19:01:57
hey leute.. ich bin noch ein kind und hab ja keine ahnung von paneten aber ich muss einen vortrag halten und ja auf keiner seite steht was für eine farbe saturn hat! ich meine auf den bildern seh isch s schon doch was söll ich schreiben? welche farbe?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: ILBUS am 13. Februar 2006, 19:09:01
Hallo.

Zur Saturn kann ich dir folgenden Link empfehlen :

http://de.wikipedia.org/wiki/Saturn_%28Planet%29

Einfach draufklicken.

Wenn du es dort nicht nachschauen möchtest:

Saturn hat eine gelblich-braune Wolkendecke. Man erklärt es durch Vorhandensein überwiegend gefrorener Ammoniakkristalle.

Ich hoffe dir damit helfen können.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 06. Mai 2006, 04:45:49
Moin,

hier eine Antwort auf die Frage nach der Farbe ( aus DLR-Info ):



(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033044.jpg)


Farbansicht des Saturn: Um sie zu erstellen, wurden Bilder, die mit verschiedenen Spektralfiltern (rot, grün und blau) aufgenommen wurden, zu einem kombiniert. Diese Ansicht repräsentiert in etwa das, was das menschliche Auge sehen würde. Bild: NASA/JPL/Space Science Institute.

Verträumte Farben, von blassem Rosa über Sandgelb bis hin zu Saphirblau, geben dem lebensfeindlichen Gasplaneten Saturn ein romantisches Aussehen. Schatten der Saturnringe legen sich sanft auf seine nördlichen Breiten, die auf diesem Bild blau erscheinen. Man nimmt an, dass diese Farbe ein saisonaler Effekt ist.

Der Saturnmond Enceladus mit seinem Durchmesser von 505 Kilometern ist rechts im Bild zu erkennen.

Um diese Farbansicht des Saturn zu erstellen, wurden Bilder, die mit verschiedenen Spektralfiltern (rot, grün und blau) aufgenommen wurden, zu einem kombiniert. Diese Ansicht repräsentiert in etwa das, was das menschliche Auge sehen würde.

Die Bilder wurden mit der Weitwinkelkamera an Bord des Cassini-Raumschiffs am 16. März 2006 aufgenommen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befand sich Cassini in etwa 2.1 Millionen Kilometer Entfernung zum Saturn. Die Auflösung des Bildes beträgt 120 Kilometer pro Bildpunkt auf Saturn.



Jerry


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 08. Mai 2006, 07:58:11
Moin,

bisher war unklar, wie schnell sich der Ringplanet Saturn um seine eigene Achse dreht. Jetzt scheint dieses Geheimnis gelüftet: >>>>>(http://smiliestation.de/smileys/Schilder/13.gif) (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,414336,00.html)


Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 28. Juni 2006, 00:42:43
Moin,

gelesen in FAZ.NET:

Weitere neun Monde des Planeten Saturn

27. Juni 2006
Gleich neun neue Monde des Saturn haben amerikanische Astronomen mit dem japanischen 8,2-Meter-Subaru-Teleskop auf dem 4200 Meter hohen erloschenen Vulkan Mauna Kea in Hawaii entdeckt. Dies hat das Minor Planet Center der Internationalen Astronomischen Union in Cambridge (Massachusetts) jetzt mitgeteilt. Damit steigt die Gesamtzahl der bislang bekannten Monde des Ringplaneten auf 56. Die neu gefundenen Trabanten umrunden den Saturn auf zum Teil recht elliptischen Bahnen in mittleren Abständen zwischen 17,5 und 23 Millionen Kilometern und benötigen dafür 869 bis 1316 Tage. Sie bewegen sich entgegen der Rotationsrichtung des Planeten, was sie als eingefangene Kleinplaneten oder Kometenkerne ausweist.



Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: astro112233 am 12. August 2006, 01:46:04
Hallo Sternfreunde,

als Gegenstück zu dem oberen Saturnbild möchte ich Euch dieses Bild des Ringplaneten anbieten. Es zeigt den Großplaneten durch ein C11 Teleskop, Spiegeldurchmesser 280mm. Eine visuelle Betrachtung des Planeten offenbart dem Beobachter jedoch deutlich mehr Details.

Das zweite Bild zeigt Saturn mit drei seiner Monde.

Das dritte Bild ist eine Fotomontage und dokumentiert das Größenverhältnis Erde Saturn.

Mehr Bilder von Saturn gibs hier: http://www.sternwarte-singen.de/webcambosatu1.htm

Viel Spaß wünscht Euch
Konrad


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/saturn_07042006c11_web_to1.jpg)



(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/saturn_monde_to1.jpg)



(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/massstab_saturn_grafik2ka.gif)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Heribert am 21. Mai 2007, 14:38:47
Hi Jerry, Konrad,

sehe ich auch so. Konrad, hoffe, Du hast nichts dagegen, wenn dein Bild hier auch erscheint !?
Mit Feldstechern und Fernrohren wird das wieder ein Augenschmaus.
Bei solch einer Bedeckung sieht man mit eigenen Augen, daß der Mond auch nicht den Hauch einer Atmosphäre besitzt.

Heribert
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 23. Mai 2007, 09:10:26
Moin liebe Spechtler,

ich kann nur hoffen, dass einige von euch etwas von diesem Schauspiel gesehen haben; ich leider nicht.
Aber wir wollen ja nicht immer über das Wetter schimpfen, es ist nun mal so.

Falls jemand Bilder hat, der sollte die hier reinbringen.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 24. Mai 2007, 21:57:56
Moin,

hier zwei sehr schöne Aufnahmen von der *Saturn-Bedeckung* von Heinz Schneider aus Trubschachen/Schweiz:

Orion MakCass 102/1300, 40mm Okular  -  afokal fotografiert mit Canon PowerShot A630

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052046.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052047.jpg)

Heinz hat mir freundlicherweise genehmigt seine Aufnahmen hier bei uns im Forum zu veröffentlichen. Danke dafür.

Jerry

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 21. März 2007, 19:25:48
Toller Video-Clip von Hubble:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-472982,00.html

 ::)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 28. März 2007, 15:25:45
auch Cassini fotografierte das riesige, mysteriöse Sechseck am Pol von Saturn:

Zitat:
Geheimnisvolles Sechseck am Nordpol

Vor über zwei Jahrzehnten entdeckten die beiden Voyager-Sonden eine mysteriöse Struktur in der Saturnatmosphäre, die den Nordpol des Ringplaneten umrundete: ein Sechseck, das einer Bienenwabe glich. Jetzt hat auch die Saturnsonde Cassini das bizarre Sechseck beobachten können. Es muss sich also um eine sehr langlebige Struktur handeln, doch wie ist sie entstanden?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033043.jpg)
Der Nordpol des Saturn. Die eigentümliche Sechseckstruktur ist deutlich zu erkennen. Foto: NASA / JPL / University of Arizona

Zusammen mit dem schon von den Voyager 1 und 2-Aufnahmen bekannten Sechseck spürten die Instrumente von Cassini auch noch ein weiteres, deutlich dunkleres Sechseck auf. Es war das erste Mal, dass die gesamte Struktur in der Atmosphäre des Saturn auf einem Bild festgehalten werden konnte. Die Aufnahme gelang mit dem Visual and Infrared Mapping Spectrometer (VIMS) an Bord der Saturnsonde.  

"Das ist schon eine wirklich merkwürdige Struktur, die - geometrisch perfekt - sechs nahezu gleichlange Seiten hat", erläutert Atmosphären-Experte Kevin Baines, der zum VIMS-Team von Cassini am Jet Propulsion Laboratory der NASA gehört. "Wir haben noch nie irgendetwas vergleichbares auf einem anderen Planeten gesehen. Und die dicke Saturnatmosphäre, die von kreisförmigen Wellen und Konvektionszellen dominiert wird, ist im Grunde genommen der letzte Platz, an dem man eine solche sechsseitige geometrische Form erwarten würde."

Das Sechseck ähnelt im Prinzip den polaren Sturmsystemen der Erde, durch die Wind kreisförmig um die Polarregionen bläst. Auf dem Saturn allerdings ist dieses System nicht kreisförmig, sondern sechseckig und mit einem Durchmesser von fast 25.000 Kilometern würde unsere Erde fast vier Mal dort hineinpassen. Die neuen Cassini-Bilder zeigen auch, dass das Sechseck deutlich weiter in die Saturnatmosphäre hineinreicht als bislang angenommen - mehrere 100 Kilometer tief. Ein Wolkensystem liegt innerhalb des Sechseck und wirbelt darin herum, wie Rennwagen auf einer Rennstrecke.

"Es ist schon faszinierend so unterschiedliche Strukturen an den beiden Saturnpolen zu sehen", urteilt Bob Brown von der University of Arizona, der für das Instrument VIMS verantwortlich ist. "Am Südpol haben wir einen Wirbelsturm mit einem gewaltigen Auge und am Nordpol eine geometrische Struktur, die sich davon komplett unterscheidet."

Bislang konnte Cassini das Sechseck am Nordpol nur im Infraroten aufnehmen, da es in der Region für Aufnahmen im sichtbaren Bereich des Lichtes zur Zeit einfach zu dunkel ist: es herrscht Winter. Diese Jahreszeit dauert auf dem Ringplaneten ungefähr 15 Jahre und so ist man derzeit auf Infrarot-Beobachtungen angewiesen. Die jetzt veröffentlichten Bilder stammen vom 30. Oktober 2006. Die Wissenschaftler hoffen allerdings, in den kommenden zwei Jahren - mit dem beginnenden Frühling - auch Aufnahmen des Sechsecks im sichtbaren Bereich des Lichtes machen zu können.

Doch die Beobachtung im Infraroten mit VIMS hat auch Vorteile: Durch die Verwendung unterschiedlicher Wellenlängen können die Forscher verschiedene Schichten der Saturn-Atmosphäre untersuchen und so Strukturen an der Oberfläche mit tiefer liegenden atmosphärischen Erscheinungen in Verbindung bringen. Die Herkunft des Sechsecks konnten die Wissenschaftler allerdings auf diese Weise noch nicht klären: Zumindest scheint nun sicher zu sein, dass es nicht - wie früher angenommen - mit den Radioemissionen des Saturn oder aber mit den am Nordpol beobachteten Polarlichtern in Zusammenhang steht. Es bleibt also spannend.
Zitatende

Quelle:
http://www.astronews.com/news/artikel/2007/03/0703-021p.html

 ::)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 10. Mai 2007, 08:35:14
Neues von Saturn:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033042.jpg)
Das Bild zeigt Wirbelstürme in der Nähe eines Saturn-Jetstreams. Die kleinen Pfeile deuten an, in welche Richtung die Energieabgabe erfolgt. Durch die starken Winde erscheinen die Wirbelstürme als langgestreckte, gekippte Streifen parallel zu den Pfeilen. Die Windstärke in dem Jetstream (großer Pfeil) beträgt rund 320 Kilometer pro Stunde. Bild: NASA

Zitat:

Stürme treiben Saturns Jetstreams an

Untersuchungen, die auf Bildern der Saturnsonde Cassini basieren, deuten darauf hin, dass die sogenannten Jetstreams - also ost- oder westwärts gerichtete Winde hoch in der Atmosphäre - auf dem Ringplaneten durch große Wirbelstürme angetrieben werden. Die neue Erklärung stellt das bisherige Modell komplett auf den Kopf. Die bandartigen Wolkenstrukturen auf Jupiter und Saturn erscheinen dadurch in einem ganz neuen Licht.

"Die neue Erkenntnis wie die Jetstreams des Ringplaneten angetrieben werden ist exakt das Gegenteil von dem, was wir vor Cassini geglaubt haben", macht Anthony Del Genio vom NASA Goddard Space Flight Center die Bedeutung der Daten deutlich. Del Genio gehört zum Bildauswertungs-Team von Cassini und ist Hauptautor eines Artikels über den Fund, der in Kürze in der Fachzeitschrift Icarus erscheint.

Jetstreams sind starke Winde in der Atmosphäre, die Wolken ost-oder westwärts transportieren. Nach den neuen Erkenntnissen speisen Wirbelstürme, die man auf den Cassini-Bildern entlang der Jetstreams entdeckt hat diese Winde - ganz ähnlich wie Zahnräder ein Förderband antreiben. "Bislang dachten wird, das Förderband - als in diesem Fall der Jetstream - würde die Wirbelstürme antreiben, aber jetzt glauben wir das genaue Gegenteil: der Jetstream wird von den Wirbelstürmen gespeist", erläutert Del Genio.

"Intuitiv würde man vielleicht vermuten, dass die Wirbelstürme Energie aus den Jets abziehen, weil es irgendwie zu Reibung kommt. Doch wir haben das Gegenteil entdeckt: Sie pumpen Energie in den Jet", erzählt Andrew Ingersoll vom California Institute of Technology, der auch zum Bildauswertungs-Team von Cassini gehört. Die jetzt nachgewiesenen Prozesse seien aus der Erdatmosphäre bekannt und sind auch kürzlich auf Jupiter entdeckt worden, so Ingersoll. Für Saturn aber seien die Prozesse neu, da das Zusammenspiel zwischen Wirbelstürmen und Jetstreams auf Voyager-Aufnahmen des Saturn nicht zu erkennen war.

Mit Hilfe des Cassini-Bildmaterials verfolgten die Forscher nun das Zusammenspiel zwischen den Wirbelstürmen und den Jets. Die Wirbelstürme auf beiden Seiten des Jets geben dabei ihre Energie an den Jet ab, wodurch der Wind des Jetstreams angetrieben wird. "Wir wussten, dass die Wirbelstürme die Jetstreams antreiben, weil sie in die selbe Richtung zeigen. In diese Richtung wird auch der Impuls transportiert. Hätten die Wirbelstürme in die entgegengesetzte Richtung gezeigt, hätten wir das Gegenteil annehmen müssen," erklärt Ingersoll.

Das Bildmaterial, das Del Genio und seine Kollegen analysierten, umfasst fast die gesamte südliche Hemisphäre des Saturn. Sie glauben daher, dass sich ähnliche Prozesse auf dem gesamten Planeten abspielen. Dies würde auch erklären, wieso das abwechselnde Muster von ostwärts und westwärts strömenden Jetstreams auf dem Planeten seit vielen Jahrzehnten konstant geblieben ist. Ähnliche Prozesse haben Wissenschaftler auf dem Jupiter entdeckt als sie Bilder auswerteten, die Cassini beim Vorüberflug an dem Gasriesen machte. Auch auf der Erde, mit ihren Jetstreams auf der Nord- und Südhalbkugel, sind diese Prozesse bekannt.

Die neue Sachlage deutet darauf hin, dass die traditionelle Ansicht über die bandartigen Wolkenstrukturen auf Jupiter und Saturn einer Revision bedarf. "Wir haben immer angenommen, dass die hellen Wolkenbänder Regionen sind, in denen Luft nach oben steigt und die dunklen Bänder Gebiete, wo Luft absinkt", so Del Genio. "Aber wenn die Wirbelstürme die Jets in der Art und Weise speisen wie wir es beobachtet haben, muss das Gegenteil der Fall sein." Und dafür führt der Forscher gleich noch ein weiteres Indiz an: "Wir finden in der Tat auf beiden Planeten Gewitter nur in den dunklen Bereichen, was bedeuten muss, dass die Luft dort nach oben steigt."
 
Zitatende

Quelle:

http://www.astronews.com/news/artikel/2007/05/0705-008p.html

 :o
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Mary am 18. Juni 2007, 17:17:03
Hallo,
nicht nur der Saturnmond Encleadus schleudert Teilchen ins All, es wurden zwei weitere aktive Saturnmonde entdeckt: Die Raumsonde Cassini entdeckte, dass auch Teilchen von Dione und Tethys ins All geschleudert werden. Das lässt auf mögliche geologische und vielleicht sogar vulkanische Aktivität schließen.
(http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/saturnaktuell/images/tethys_dione.jpg)
Die Saturnmonde Tethys und Dione
(Bild: NASA/JPL)

Mehr darüber im neuesten Saturn Aktuell (http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/saturnaktuell/070617.shtml) oder hier (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini20070614.html) die englische Originalmeldung von der NASA.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Mary am 06. Juli 2007, 18:21:33
Hallo,
bei dem Vorbeiflug am Saturnmond Hyperion vor 2 Jahren entdeckte die Raumsonde Cassini etwas unglaublich interessantes: Kohlenwasserstoffe
Diese Entdeckung ist deshalb so wichtig, weil unser Leben auf Kohlenwasserstoffen basiert. Das heißt zwar nicht, dass es auf Hyperion Leben gibt, aber dass die Grundstoffe dafür auch außerhalb der Erde recht weit verbreitet sind.

Mehr darüber bei der NASA:
http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini20070704.html
oder auf deutsch hier:
http://astronews.com/news/artikel/2007/07/0707-007p.html

Mary
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: hibi am 06. Juli 2007, 18:29:22
Ööööööl .....Ööööööööl .... wir haben Ööööl gefunden !  ;D
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 06. Juli 2007, 18:39:14
Hallo Mary,

das mit den weit verbreiteten Grundstoffen des Lebens überrascht mich nicht. Ich lese gerade ein Buch über die Ursprünge des Lebens ("Anybody out there?", Dagmar Röhrlich). Danach entstehen viele Grundstoffe schon in den planetaren Wolken, welche bei der Entstehung eines Sonnensystems den jungen Stern umkreisen. Da gibt es auch schon Ammoniak, Kohlenmonoxid/-dioxid,  Wasser und auch Methan, also eine ganze Reihe organischer Verbindungen. Alles ist zwar gefroren, also als Eis vorhanden, aber es ist eben schon da. Daher kommen eben auch die Ideen, dass Kometen diese Grundstoffe zu den Planeten gebracht haben könnten. Generell sind also diese Bestandteile weit verbreitet und man dürfte sie noch oft finden. Nur der Schritt zum Leben ist dann das Entscheidende ;) ...
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: hibi am 06. Juli 2007, 18:54:48
Hierzu hätte ich eine Frage :

Auf Titan vermutet man die Existenz von Methan-Seen und -ozeanen. Jedenfalls lese ich das so aus den Meldungen.

Schillrich meinte ja eben, das diese Grundstoffe für Leben sehr häufig sind.

Wenn ich unsere irdische Diskussion über  den Mangel an energetisch nutzbaren Kohlenwasserstoffe (zB Methan) so betrachte, verstehe ich nicht, wieso auf anderen Himmelskörpern ganze Ozeane aus diesen Stoffen existieren.

Haben sich unsere Autofahrer einfach nur das falsche Winkelchen im Solarsystem ausgesucht ? Oder gibt es auf der Erde vielleicht auch solch gigantische Reserven (nicht als Abfallprodukt pflanzlicher Reste), die wir einfach noch nicht entdeckt haben ?

Ich gebe zu .... ein bisschen OT
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 06. Juli 2007, 19:02:24
Hallo hibi,

ich bin da auch kein Fachmann. Ich habe nur wiedergegeben, was in einem Fachbuch steht. Dabei geht es allgemein um die Grundlagen organischer Chemie. So selten scheinen die im Weltall (also im kosmischen Maßstab gesehen) nicht zu sein.
Methan soll es bei uns noch in "Unmengen" am/im Meeresboden geben. Davor hat man aber eher "Angst", wenn das mal ausgasen sollte ...
Wo, wie, in welcher Form, welchen Menge, in welchem Zustand die dann auftreten, hängt wohl sehr von den lokalen Bedingungen ab. Deswegen ist Methan auf Titan anders und bedeutender als bei uns. Damit träfe dann deine Vermutung über "das falsche Winklchen" zu ;-). Dafür existiert aber in diesem Winkel Leben ... in sehr weit entwickelter Form.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 06. Juli 2007, 19:19:26
Dazu muss man auch erwähnen, das die Grundbausteine selbst auf der Erde nicht entstehen können. Nur in bestimmten Objekten wie z.B. unsere Sonne können solche Entstehungsprozesse gegeben sein, welche die Grundbausteine hervorbringt.

Die Grundbausteine hier auf der Erde stammen demnach auch alle anders wo her.
Aber auf die Entstehung der Erde wollen wir hier doch nicht weiter eingehen.

Wir können also mit gutem Gewissen davon ausgehen, das auch an anderen Stellen im Universum die Grundbausteine gegeben sind. Eine gute Erkenntnis, wie es auch dieser Bericht darlegt. http://www.astronews.com/news/artikel/2005/08/0508-023.shtml

LG
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: hibi am 09. Juli 2007, 20:50:56
@ Schillrich

Du meinst wohl diese Methan-Brocken die aussehen wie Eis. Sie werden nur durch den Druck des Wassers so geformt. Ich verstehe was du meinst ..... mmhh.

@SchwarzeMaterie

Ich finde es trotzdem sehr spannend wie aus einem bisschen Gas aus Kohlenstoffverbindungen Leben entstehen könnte. Etwas salopp gesagt .... wer weiß ?! .... Vielleicht hat auf der Erde mal ein Außerirdischer einem dringenden Bedürfnis nachgehen müssen. Und aus dem Lüftchen sind dann die ersten irdischen Lebewesen entstanden. Oder aus nem Alien-Raumschiff is so ne grüne Kugel rausgeplumst wie bei uns bei Flugzeugen und is dann bei uns aufgetaut   ;D

Spaß muß sein .... !  ;)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GlassMoon am 03. August 2007, 00:31:17
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033040.jpg)
das bild find ich super!
aufgenommen von cassini, saturn, der die sonne verdeckt

da hat der saturn wohl unsere liebe cassini in den schatten gestellt^^

Zitat
Der Saturn verdeckt die Sonne. Von Cassini aufgenommen. In der Vergrößerung ist links von den hellen Ringen die Erde als Lichtpünktchen zu erkennen.


hier noch der link zur großen version!
mich wunderts aber wie groß man hier die erde sieht!
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033041.jpg
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. August 2007, 04:50:08
Moin,

jau, ein tolles Bild; aber die wiedergegebene Größe war ja wohl übertrieben. Ich habe das von Dir eingebrachte Bild rausgenommen und es durch ein kleineres Format ersetzt.

Bitte denk daran, daß wir Mitglieder und Gäste haben, die mit solchen großen Bilddateien Schwierigkeiten haben.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. Oktober 2007, 14:08:16
Moin,

auf diesem Bild sieht man, wie der kleine Mond *Prometheus* in den inneren F-Ring von *Saturn* eindringt und danach Material *abzweigt* >>>

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033039.jpg)

Und hier kann man das sehr schön als Animation betrachten >>> (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_003.gif) (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/multimedia/pia08397.html)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Mary am 16. Oktober 2007, 18:25:25
Hallo Jerry,
danke für den Link, ist ein echt tolles Video! Sieht wirklich spektakulär aus!

Noch zur Ergänzung:
Der Mond Prometheus umkreist Saturn einmal innerhalb von 14,7 Stunden. Jedes Mal wenn er den Punkt erreicht, an dem er am weitesten von Saturn entfernt und gleichzeitig dem F-Ring am nähesten ist, reißt er durch seine Gravitation etwas Material aus dem F-Ring mit. Im Ring bleibt eine Lücke zurück. Die Materie im F-Ring bewegt sich allerdings in einem größeren Orbit mit einer langsameren Geschwindigkeit als Prometheus. Wenn Prometheus das nächste Mal dem F-Ring näher kommt, trifft er daher den Ring an einer anderen Stelle, die Stelle, die er davor getroffen hatte, ist inzwischen noch nicht ganz um den Saturn gekommen. Dadurch entstehen hintereinander so eine Art "Furchen" oder "Rillen" im Ring, was man in folgendem Video sehr schön sieht:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033038.gif)
Bild: NASA/JPL/Space Science Institute
Mehr dazu hier. (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07712)

Mary
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 25. Oktober 2007, 06:52:46
Ring aus Kleinstmonden gefunden

Quelle: http://www.colorado.edu/news/releases/2007/411.html

Auf Bildern Cassinis wurden im A-Ring Störungen gefunden, die auf einen äußeren Ring aus Kleinstmonden hindeuten. Diese stören das Material des A-Rings durch ihre Gravitation. Wahrscheinlich sind dort mehrere tausend Brocken mit Größen bis zu Stadiumsausmaßen. Der neue Ring soll ca. 3200km (2000 Meilen) breit sein.
Wahrscheinlich sind die Brocken Überreste eines ehemaligen kleinen Mondes, ähnlich dem Mond Pan mit 32km Durchmesser, der durch einen Asteroiden-/Kometentreffer zerstört wurde. Diese Ergebnisse festigen die Theorie, dass Saturns Ringe durch Kollisionen aus anderen Monden über einen langen Zeitraum entstanden. Dieser neue Ring wäre demnach deutlich nach den anderen Ringen entstanden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033037.jpg)
Bild: NASA/JPL
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. Oktober 2007, 01:39:25
Moin,

siehe auch hierzu den Beitrag von unserer Autorin Kirsten Müller im Raumfahrer.net-Portal >>> (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_003.gif) (http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/saturnaktuell/071029.shtml)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 13. Dezember 2007, 07:06:13
Neuer Erkenntnisse zur Rotationsperiode des Saturn
Quelle: http://www.esa.int/esaSC/SEMB0RJV3AF_index_0.html

Die Rotationsperiode des Saturns kann nicht direkt gemessen werden. Sein mitrotierendes Magnetfeld hält aber geladene Teilchen gefangen, welche sich mit dem Feld bewegen und dabei Radiosignale im 100kHz-Bereich abstrahlen. Diese Signale wurden durch Voyager, Ulysses und jetzt Cassini vermessen, um die Rotation von Saturns Kern zu bestimmen.
Dabei zeigte sich eine hohe Fluktuation des Signals, welches sich um bis zu 1% pro Woche ändert. Aus den Voyager- und Ulyssesdaten hat man 10h 39m 24s bzw. 10h 45m 45s ermittelt. Zur Erklärung dieses (Stör-)Effekts wurden bisher 2 Modelle vorgeschlagen:
Jetzt fand man zusätzlich eine ca. 25-Tage-Periode in den durch Cassini aufgenommenen Radiosignalen, nach denen sich das Signalmuster wiederholt. Dies deutet auf einen Einfluss des Sonnenwindes hin, da 25 Tage in etwa die Rotationsperiode der Sonne aus Sicht Saturns ist. In dieser Periode ändert sich die Geschwindigkeit des Sonnenwindes und folgt praktisch einem Sägezahnprofil. Trotzdem kann Enceladus immer noch einen langperiodischen Effekt auf die Radiosignale haben.
Jetzt wird versucht den Sonnenwindeffekt aus des Signalen zu filtern, um Saturns Rotationsperiode genau zu bestimmen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 14. Dezember 2007, 09:17:00
Neue Erkenntnisse zu den Ringströmen in Saturns Magnetfeld

Quelle: http://www.jhuapl.edu/newscenter/pressreleases/2007/071212.asp

Geladene Teilchen (Plasma) sind in Saturns Magnetfeld gefangen und bildet durch dessen Rotation eine Ringstromfluss um den Planeten herum. Quelle für die Teilchen scheinen Enceladus Geysire zu sein. Die Form des Ringstroms wird bei Saturn anscheinend stark vom Sonnenwind beeinflusst. Bei anderen Planeten, z.B. der Erde, ist dieser Strom sehr symmetrisch, bei Saturn wird er auf der sonnenzugewandten Seite gestaucht und auf der abgewandten Seite gestreckt und gleichzeitig aus der Äquatorebene ausgelenkt. Gleichzeitig scheint seine Intensität aber nicht mit dem Sonnenwind gekoppelt zu sein, anders als bei der Erde, wo solche Ströme nur bei starker Sonnenwindintensität zu entstehen scheinen.
Die Gründe für dieses ungewöhnliche Verhalten sind noch unklar. Weitere Aufschlüsse könnte die Beobachtung der Auswirkungen einer Intensitätspitze im Sonnenwind auf den Ringstrom geben.

Meine Meinung:
Diese Ergebnisse kann man teilweise mit den einen Post weiter oben dargestellten Ergebnissen zu Saturns Rotation zusammenfassen. Vor allem wird die Rotation der Teilchen im Magnetfeld und die Wikrung Enceladus klarer.
Ich verstehe das jetzt so, dass diese Ströme auf der Erde nur bei starkem Sonnenwind entstehen, da dieser dann Plasma/Ionen aus der Atmosphäre ins Magnetfeld "treibt". Bei Saturn könnte Enceladus mit seinen Geysiren für einen kontinuierlichen Nachschub an Teilchen sorgen. Unerklärt ist dann aber immer noch warum sich bei der Erde eine symmetrisch und bei Saturn eine assymmetrische Form bildet.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Dezember 2007, 09:30:24
Moin,

immer wieder faszinierend, Bilder von der Sonde *Cassini*.

Hier der eisige, helle *Tethys* vor den Saturnringen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033036.jpg)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: tobi am 28. Dezember 2007, 17:45:00
Hier noch ein Videobeitrag bei EuroNews über Saturn und seine Monde:
http://www.euronews.net/index.php?page=space&article=456574&lng=3&option=1
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 05. Januar 2008, 18:18:22
In Saturns Atmosphäre wurden trotz Winter am Nordpol ein warmer Hotspot und ebenso eine hexagonale Struktur aus warmen Luftmassen entdeckt.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2008-001

bei raumfahrer. net:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/05012008174746.shtml
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 06. März 2008, 23:47:29
Besitzt Rhea Ringe?

Quelle: http://saturn.jpl.nasa.gov/news/press-release-details.cfm?newsID=820

bei raumfahrer.net: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/06032008233943.shtml

Evtl. ist Rhea der erste Mond im Sonnensystem, der von einem Ring umgeben ist. Gemessen wurde das Ganze aber erst mal nur indirekt über die Elektronenintensität in der Umgebung um Saturn und den Mond, da ein symmetrisch angeordnetes Material um den Mond herum Elektronen absorbiert. Eine optische Bestätigung steht noch aus.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 25. März 2008, 21:32:47
Saturns verschwindende Ringe
 
19. März 2008: Saturn: Juwel des Sonnensystems, beringte Schönheit. Selbst erfahrene Astronomen atmen hörbar wenn sie die Ringe durch ihre kleinen Teleskope sehen.

Alarmstufe Rot: Saturns Ringe verschwinden.

Weltweit bemerkten Amateurastronomen eine Veränderung; Saturns weit offenen Ringe verkleinern sich zusehends zu einer dünnen Linie. Efrain Morales Rivera schickte diese Bilder, die er mit einem Amateurteleskop in Aguadilla, Puerto Rico, aufgenommen hat:

 

"Die Ringe sind im vergangenen Jahr zusehends schmaler geworden", berichtet er. "Die Cassini Teilung (ein dunkler Spalt in den Ringen) ist schon schwer zu sehen."

Vor 400 Jahren rätselte Galileo über dem gleichen Phänomen. Indem er durch sein einfaches Fernrohr schaute, entdeckte er Saturns Ringe im Jahr 1610 und schrieb sofort an seine Förderer: "Ich habe ein weiteres seltsames Wunder entdeckt, welches ich seiner Durchlaucht zur Kenntnis bringen möchte...." Er war jedoch sprachlos, als die Ringe ein Jahr später verschwanden.

Was war geschehen?

Das Gleiche was derzeit passiert: wir sehen eine "Kreuzung mit der Ringebene." Während sich Saturn um die Sonne herum bewegt, stehen seine Ringe alle 14 bis 15 Jahre senkrecht zur Erde (Edge-On). Weil die Ringe so dünn sind, können sie sogar verschwinden, wenn man Saturn durch ein kleines Teleskop beobachtet.

In den kommenden Monaten werden Saturns Ringe dünner und dünner, bis sie im . September 2009 verschwinden. Als dies Galileo im Jahre 1612 passierte, verwarf er kurzfristig seine Untersuchungen des Planeten. Großer Fehler: Kreuzungen mit der Ringebene sind gute Zeiträume, um neue Saturnmonde und schwächere Außenringe zu entdecken.

 Es ist auch eine gute Zeit sich Saturns seltsam blauen Nordpol anzuschauen. Im Jahr 2005 flog das Cassini Raumschiff über Saturns nördliche Hemisphäre und fand den Himmel dort so blau wie auf der Erde. Saturn ist ein Planet der goldenen Wolken, aber aus irgendwelchen Gründen waren die Wolken in hohen nördlichen Breitengraden klarer geworden und enthüllten eine überraschend blaue Kuppel.

Rechts: Cassinis Blick auf Saturns blauen Norden: Ganze Geschichte.

Jahrelang konnte nur Cassini diesen Anblick genießen weil die blaue Kappe von Saturn hinter den Ringen verborgen war. Nicht mehr: "Jetzt wo Saturns Ringe nur noch mit 8° Neigung zu uns stehen, können wir endlich seine nördliche Hemisphäre, mit den blaugrünen Gürteln und Zonen, sehen, die durch ein 10" Teleskop in der Tat blau aussehen", sagt Dan Petersen aus Racine in Wisconsin
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033035.jpg)

Mehr darüber hier: http://www.astrolabium.net/

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: astro112233 am 25. März 2008, 22:00:27
(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/webcam_saturn_ringstellung_bo444.jpg)


Kurz-Info
So präsentierte sich der Großplanet Saturn in den vergangenen Jahren dem Betrachter im C11 Teleskop der Sternwarte. Die südliche Hemisphäre des Planeten mit seinem Ringsystem ist von der Erde aus zu sehen. Bedingt durch seine stetige Wanderung um die Sonne verändert sich der Öffnungswinkel des Ringsystems in Bezug auf den irdischen Beobachter.


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/ani_saturnringe2003_2007_bo_vss2007.gif)


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/saturn_ringstellungen_ka1.gif)


Gruß Konrad

Sternwarte Singen e.V.
http://www.sternwarte-singen.de
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 25. März 2008, 22:17:54
Hallo Konrad!

Danke für diese tolle Animation und Skizze!

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 22. April 2008, 21:21:44
Mission am Ringplaneten verlängert - Raumsonde Cassini umkreist Saturn bis mindestens Mitte 2010
15. April 2008


Cassini-Huygens – Großprojekt zur Erforschung des Ringplaneten Saturn
Es ist eine einzigartige Forschungsreise: die Mission der amerikanisch-europäischen Raumsonde Cassini im Saturnsystem. Seit Juli 2004 kreist der Orbiter durch die Welt des zweitgrößten Planeten unseres Sonnensystems. Die Bilder und Messdaten, die in den vergangenen vier Jahren gewonnen wurden, haben das Wissen über den Gasriesen, sein komplexes Ringsystem und die vielgestaltigen Eismonde revolutioniert. Auf Grund des großen Erfolgs verlängert die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA das Projekt zunächst um zwei Jahre bis Mitte 2010. An dieser Mission ins äußere Sonnensystem sind auch Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligt.

"Der Beschluss, Cassini zu verlängern, ist eine wunderbare Nachricht", freut sich Professor Ralf Jaumann vom DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin, einer von etwa 250 in die Mission eingebundenen Forschern aus aller Welt. "Dieses Extra an Daten wird nicht nur unsere bisherigen Ergebnisse festigen und zu neuen Erkenntnissen führen. Damit schaffen wir auch die Grundlage für zukünftige Missionen, die bereits in Ideen umrissen sind und zu so spannenden Zielen wie den Saturnmonden Titan oder Enceladus führen könnten." Ursprünglich war das Ende der Mission auf den Juli 2008 festgelegt.
Mehr darüber hier: http://www.dlr.de/saturn/DesktopDefault.aspx/tabid-208/1535_read-12252/
Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 22. April 2008, 22:03:40
Das Kamerasystem auf Cassini entdeckte entlang des Äquators des Mondes Iapetus ein gewaltiges Gebirge: Dieses erstreckt sich etwa 1300 Kilometer über die Äquatorregion und türmt sich mit 10 bis 20 Kilometern Höhe an vielen Stellen mehr als doppelt so hoch auf wie der Mount Everest auf der Erde. Das Bild zeigt einen aus etwa 4000 Kilometer Entfernung aufgenommenen Ausschnitt dieses Iapetus-Gebirges.

Die Entstehung des monströsen Gebirgsrückens ist vermutlich auf starke tektonische Spannungen in der Kruste des Mondes zurückzuführen, die sich während seiner Abkühlung und der damit verbundenen Abbremsung der Rotationsgeschindigkeit in der Frühzeit des Sonnensystems aufgebaut haben.

Der 1436 Kilometer große Iapetus war schon vor der Cassini-Mission als rätselhafter Himmelskörper bekannt. Er hat eine extrem helle und eine auffallend dunkle Seite. Die Polregionen und die gegen die Richtung der Umlaufbahn gewandte helle Seite sind eindeutig von Wassereis geprägt. Die in Flugrichtung weisende Seite besteht aber aus extrem dunklem, kohlenstoffhaltigem Material. Es ist noch immer nicht sicher, ob dieser im Sonnensystem einmalige Kontrast auf äußere oder innere geologische Vorgänge zurückzuführen ist.

Bild: NASA/JPL/Space Science Institute.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033034.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 26. April 2008, 07:55:07
Saturn-Mond Rhea (1,528km) hinter Saturn-Eis-Ring-F  aufgenommen von Cassini 2005
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033033.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 29. April 2008, 08:48:46
Stürme auf Saturn wurden von Cassini fotografiert und wurden von Amateurastronomen in England ebenfalls festgehalten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033031.jpg)

Foto aus West Sussex/UK:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033032.jpg)

Saturn-Video hier:http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA06082

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klimber2001 am 30. April 2008, 08:01:20
Hallo Zusammen,

gestern Abend hab ich mein Teleskop ( Newton 114x500, Okular x10) mal auf den Saturn gerichtet. Ich bekam natürlich durch mein Miniteleskop einen sehr kleinen Saturn zu sehen. Aber ich erkenne die Ringe und links davon, so nehme ich mal an, steht sein grösster Mond, Titan. Jetzt aber eine kleine Überlegung von mir. Man nimmt ja an, das die Ringe Überreste von Einschlägen auf dem Saturn, Asteroiden die eingefangen wurden und Eis sind. Unser Mond enstand ja angeblich auch, durch einen Einschlag auf der Erde. Hat dann die Erde auch einmal so ausgesehen wie der Saturn? Nach einem grösseren Einschlag auf der Erde, müssten sich doch dann zunächst einmal Ringe um die Erde gebildet haben, bevor die dann durch Gravitation zu unserem Mond geformt haben? Oder liege ich da Falsch?

Gruss Klimber
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. April 2008, 08:31:14
Moin Klimber,

Nach einem grösseren Einschlag auf der Erde, müssten sich doch dann zunächst einmal Ringe um die Erde gebildet haben, bevor die dann durch Gravitation zu unserem Mond geformt haben? Oder liege ich da Falsch?

Ob der Mond durch einen grossen Einschlag auf der Erde entstand ist wurde noch nicht bewiesen; es gibt da verschiedene Theorien. Wenn es sich aber so zugetragen haben sollte, dann wird es sicher um die Erde eine Ansammlung von größeren und kleineren Gesteinsbrocken gegeben haben, die dann letztendlich zum Mond zusammengebacken sind.
Im Verlaufe der Zeit sind dann alle Brocken entweder von der Erde oder dem Mond eingefangen.

Auch über die Entstehung der Saturnringe gibt es verschiedenen Theorien. Da aber das Material der Saturnringe genauso alt sein soll wie wie der Saturn selbst, geht man davon aus, dass es sich hierbei um Restmaterial aus der Entstehungsphase handelt, welches nicht durch die Gravitationskräfte des Saturn angezogen wird; somit bleiben die Ringe erhalten.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 30. April 2008, 08:45:28
Guten Morgen in die Runde!

Cassini hat "Sturm-Allee" auf Saturn fotografiert, da "Oben" gehts mal ordentlich rund...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033030.jpg)

Mehr darüber hier: http://www.saturndaily.com/reports/NASA_Spacecraft_Tracks_Raging_Saturn_Storm_999.html

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 30. April 2008, 08:56:44
Und hier die Cassini-Aufnahme von der "Sturm-Allee" auf Saturn:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033029.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 30. April 2008, 21:38:13
Ein weiteres spektakuläres Foto von Saturn machte Cassini am 23.04.2008:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033028.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Mary am 30. April 2008, 22:18:14
Wow, was soll man zu dem Foto sagen??? Es ist einfach... [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif]!!!

Mary
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 01. Mai 2008, 07:34:09
Die schönen Aufnahmen von Cassini mit dem Sturm auf Saturn ist ein Dokument, welches ein Wetterbericht darstellt und einen schon über 5 Monate tobenden Sturm aufzeigt. Mehr hierrüber hier: http://space.newscientist.com/article/dn13813-saturn-storm-is-longest-ever-seen.html

Da ist ja eine Woche stümisches Wetter hier in unserer Region nichts dagegen ;)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 02. Mai 2008, 08:48:52
Guten Morgen Mary!

Nachfolgend eine Aufnahme von Saturn in Ultravioleten Farben, welche zu meinen Favoriten bei meiner Astro-Fotosammlung zählt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033027.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 03. Mai 2008, 08:02:59
Eine schöne Grafik von Saturn und seinen Monden stellte NASA zusammen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033026.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 03. Mai 2008, 18:45:22
@Hansjürgen

Gibts diese geniale Grafik irgendwo auch noch in einer höheren Auflösung?

MfG Nakova
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: ad_Astra am 05. Mai 2008, 10:25:08
Noch ein schönes Saturnbild von Cassini...es zeigt einen elektromagnetischen Sturm auf Saturn der mittlerweile seit 3 Monaten andauert und die Größe der Erde besitzt:

(http://www.pic-upload.de/05.05.08/fx999i.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-614156/saturnstorm_cassini.jpg.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 05. Mai 2008, 23:56:01
Hallo Nakova!

Von dieser Grafik gibt es schon eine höhere Auflösung, nur für hier auf dem Thread musste ich es verkleinern. Sende mir per PN  deine Email-Adresse, und ich sende dir die Grafik per Anhang zu!

Gruß Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 08. Mai 2008, 00:05:04
Cassini-Infrarot-Aufnahme zeigt große Temperatur-Veränderungen in der Saturn-Atmosphäre:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033025.jpg)

Mehr darüber hier:http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini-20080507.html

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 09. Mai 2008, 09:01:31
Schöner Anblick auf Saturn-Mond Titan´s Atmosphäre, aufgenommen von Cassini:
(http://www.pic-upload.de/09.05.08/httwh.jpg)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Mai 2008, 11:50:51
Moin,

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033024.jpg)

Das Bild aus 350.000 km von *Cassini* zeigt den von uralten Kratern übersäten Saturnmond *Rhea*. Wie die Rotation unseres Mondes ist auch Rheas Rotation an Saturn gebunden; das obige Bild zeigt Teile von Rheas Oberfläche, die immer Saturn zugewendet sind. Rheas vorauslaufende Seite ist stärker mit Kratern übersät als die rückwärtige Hälfte. *Rhea*, zweitgrößter Saturmnond, besteht hauptsächlich aus Wassereis und enthält vermutlich etwa 25 Prozent Gestein und Metall.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 06. Juni 2008, 08:57:02
Chaos im Saturn-Ring F:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033023.jpg)
Wissenschaftler rätseln derzeit an der F-Ring-Anomalie ausgelöst durch eine Kollision oder mondähnliches Gebilde welche Astronomen aus England feststellten.
Mehr darüber hier:http://sciencenow.sciencemag.org/cgi/content/full/2008/605/2

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 07. Juni 2008, 08:10:40
Na vieleicht hat etwas den Ring von unten nach oben durchbrochen und dabei Elemente mitgerissen - so sieht auf jeden Fall aus.  :-/
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: A1942D am 07. Juni 2008, 10:29:32
Hallo Nakova, ob es sich um eine Störung von unten nach oben oder von innen nach aussen handelt kann ich nicht beurteilen.. Aber das ist ja nicht nur die eine Stelle in dem Ring, sondern der ist auf seiner gesamten Länge (also rund um den Saturn) gestört. A.D.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033022.jpg)
 
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 11:00:51
In der Aufnahme von AD 1942D sind deutlich ausgeprägte Wellenstrukturen im Ring zu erkennen. Die entstehen wenn sich entweder innerhalb oder außerhalb des Rings (also näher oder weiter von Saturn entfernt) Objekte bewegen. Auf dem Bild müssten die störenden Objekte demnach "unten" sein. Diese haben eine andere Umlaufgeschwindigkeit als das Material des Rings. Durch ihre Gravitation ziehen sie aber an dem Ringmaterial und "nehmen es mit" auf ihrer Bahn (beschleunigen oder bremsen es). Dadurch enstehen ein mal die Wellen, also Zonen mit Verdichtung und Ausdünnung im Ring. Gleichzeitig ändern die mitgezogenen Partikel des Rings dadurch auch ihre Umlaufbahn, was den Ring weiter verzerrt.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: A1942D am 07. Juni 2008, 11:21:41
Hallo, ich darf noch ergänzen, dass die Bewegung im F-Ring nicht langsam abläuft, sondern in relativ kurzen Zeiten.
Hier 2 Bilder aus meinem Fundus, aufgenommen im Zeitabstand von 2 Stunden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033020.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033021.jpg)
Diese Aufnahmen stammen von der Sonde Cassini.
A.D.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 07. Juni 2008, 12:15:35
Man das ist mal wieder was interessantes! :D

Zum Pic von Hansjuergen muss ich noch sagen, dass man ja auch keine Daten hat in welchem Winkel / Position dieses Gemacht wurde.
Wäre auch mal nich ganz unwichtig, find ich.

Weil - und da komme ich jetzt dann zu A1942Ds Aufnahme - ich kann die beiden Bilder irgendwie räumlich nicht zusammenfügen - es passt für micht nicht zusammen. :-/
Noch nicht...
Aber die Theorie dazu von dir - Schillrich -  gefällt mir! ;)
Und darauf möcht ich dann auch mal was fragen:
Ist die Umlaufgeschwindigkeit von den Ringen die selbe wie die Rotationsgeschwindigkeit vom Saturn?
Oder wie verhält sich das eigendlich?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 13:13:02
Hallo Nakova,

das ist nicht "meine" Theorie ;) ... das habe ich aus den aktuellen Modellen zur Bildung von Planeten aus Staubscheiben um einen Stern. Grundlegend ähnlich sollte es sich bei den Ringen Saturns verhalten.

Zu deiner Frage bzgl. der Ringe:
Nein, sie rotieren nicht mit der Rotationsgeschwindigkeit Saturns, das gilt auf der Erde nur für den geostationären bei Saturn für den "saturnstationären" Orbit. Jeder Partikel der Ringe ist auf einem eigenen Orbit und hat damit die entsprechende Orbitgeschwindigkeit. Natürlich kommt es zu Störungen durch die Monde und die umgebende Masse des Rings, aber grundsätzlich ist jeder Partikel auf einem "stinknormalen" Orbit.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Juni 2008, 14:15:56
Moin Nakova, moin Daniel,

ich wollte eigentlich zur Frage von Nakova was sagen, habe aber das noch nicht fertig - komme später damit.

Aber zu Daniels Beitrag habe ich das noch gefunden:

Die extrem geringe Dicke des Ringsystems geht auf Stöße der Partikel zurück. Jeder Brocken kreist einzeln um den Mittelpunkt des Saturn und nicht die Ringe als starres Gebilde. Daher pendelt jeder Brocken, der sich irgendwann an der Oberfläche des Ringsystems befindet, während eines Umlaufs einmal vertikal durch das Ringsystem hindurch und wieder zurück. Durch inelastische Stöße mit anderen Brocken reduziert sich diese vertikale Geschwindigkeitskomponente und damit auch die Dicke des Ringsystems. Stand in Wiki.

Wenn dem so ist, dann stellt sich mir die Frage, wieso bleiben dann die Ringe als System so schön geschlossen und bilden keine wolkenartigen Ring um *Saturn*?

Jerry

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 07. Juni 2008, 14:22:45
Dank dir für die Antwort! Aber ich hatte mich wirklich auch unklar ausgedrückt.
(Das dieser nicht die selbe Umlaufgeschwindigkeit hat ist mir eigendlich klar gewesen ;) )
Was ich meinte war, ob ein Partikel z.B. die selbe Umdrehungszahl (um den Saturn) in den 10 Stunden und 47 Minuten wie der Saturn selbst hat. (Ich hoffe das ist so verständlicher :-/ )
so...
und wenn dies nicht der Fall sein sollte:
Wieviel schneller oder langsamer sind die Ringe dann?
Kann man dies irgendwo nachlesen?

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 14:24:01
Hallo Jerry,

meinst du, warum wir mehrere klar voneinander getrennte Ringe haben, anstelle eines einzigen?
Da dürften die vielen Monde Saturns eine Rolle spielen. Durch ihre Massen und Bahnen werden Bereich definiert, in denen sich Material aufhalten "darf", und Bereiche, in denen nichts sein darf. Wenn also Material aus den Ringen in so eine verbotene Zone driftet (was bestimmt vorkommt), dann bleibt es da nicht lange, sondern wird wieder "zurechtgerückt".
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 14:25:26
Zitat
Dank dir für die Antwort! Aber ich hatte mich wirklich auch unklar ausgedrückt.
(Das dieser nicht die selbe Umlaufgeschwindigkeit hat ist mir eigendlich klar gewesen ;) )
Was ich meinte war, ob ein Partikel z.B. die selbe Umdrehungszahl (um den Saturn) in den 10 Stunden und 47 Minuten wie der Saturn selbst hat. (Ich hoffe das ist so verständlicher :-/ )
so...
und wenn dies nicht der Fall sein sollte:
Wieviel schneller oder langsamer sind die Ringe dann?
Kann man dies irgendwo nachlesen?


Hallo Nakova,

schau dir doch meine Antwort 66 an: alle Partikel sind auf ihrem eigenen Orbit und bewegen sich unabhängig von Saturns Rotations, wie unsere Satelliten im Erdorbit.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 07. Juni 2008, 14:39:25
Hallo Jerry,

ich stelle mir das in etwa so vor: Jedes kleine Objekt im Ring schwingt mit einer gewissen Frequenz senkrecht zur Orbitbahn auf und ab. Da diese Schwingungen aber zufällig verteilt sind, kommen statistisch immer genauso viele Partikel gerade von "oben", wie welche von "unten" aufsteigen wollen. Dabei stoßen sie nun gelegentlich zusammen und verringern sich gegenseitig ihre Schwingungsenergie. Gewissermaßen wird die Amplitude der vertikalen Schwingung aller Objekte immer kleiner und daher wird das ganze eben nicht zu einer Wolke, sondern zu einem hübschen, flachen Ring. Oder meintest du das gar nicht? :-?

Die Bilder mit den Wellen oben sehen mir eher nach Schockwellen aus, die durch ein größeres, kreuzendes Objekt ausgelöst wurden.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Juni 2008, 15:28:41
Moin Timo,

zu Absatz 1: So stellt sich der Künstler das Szenario vor:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033017.jpg)
Detail F-Ring (künstl Darstellung / NASA)

zu Absatz 2: dann müssten ja ständig mehrere *vagabundierende* Objekte ausgerechnet im F-Ring vorhanden sein:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033018.jpg)
Detail F-Ring (Foto Cassini / NASA)

Im Gegensatz zur Harmonie der anderen Ringe:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033019.jpg)
Ansicht Saturn-Ringe (Foto Cassini / NASA)

Jerry


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 07. Juni 2008, 16:02:41
Zitat
#

zu Absatz 2: dann müssten ja ständig mehrere *vagabundierende* Objekte ausgerechnet im F-Ring vorhanden sein:


Ja, da haben wir den Einfluss von Prometheus und die relativ großen Brocken und moonlets im F-Ring selber, deren individuelle Bahnen einiges Chaos erzeugen können. Dennoch wird der Ring im großen und ganzen zusammengehalten und müßte sich im Laufe der Zeit immer weiter verflachen (und dabei leichter werden).
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 17:36:42
Hallo Kreuzberga,

die Analogie mit Schockwellen eines durcheilenden Objekt ist zwar erst mal einleuchtend, kann aber aus meiner Sicht nicht Stand halten. Schockwellen entstehen in einem Fluid ja, da die lokale Störung durch ein passierendes Objekt zwischen den Molekülen "weiter gereicht" wird, da zwischen den Molekülen eines dicht gepackten Fluids jede Menge Wechselwirkungen durch Stöße möglich sind.
Eine Wolke aus kleinen Teilchen sieht zwar auch dicht aus, ist aber nicht mit der Teilchendichte  (nicht Massendichte) eines Fluids vergleichbar. Stöße sind viel seltener, da die Teilchen nicht "dicht gepackt" sind. Somit ist eine normale Schockwelle durch ein passierendes/störendes Objekt, wie wir sie aus Fluiden kennen, nicht möglich.
Den Teilchen der Wolke bleibt nur die Gravitation zwischen ihnen und einem Störkörper, und sporadische Stöße. Das Modell mit der Wellenbildung in solchen Wolken durch die Gravitation eines schweren Körper in der Nähe auf einem anderen Orbit gehört heute zur Theorie wie Planetenkeimlinge in einer Staubwolke ihre Umgebung beeinflussen. Das müsste also auch bei Saturns Ringen mit Moonlets passen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 07. Juni 2008, 17:55:13
Hallo Daniel,

mir leuchten deine Argumente ein, allerdings Frage ich mich, ob die gravitativen Störungen alleine verantwortlich sind und genau vorstellen, wie und warum Wellen durch die Gravitation eines vorbeiziehenden Körpers entstehen, kann ich mir auch nicht.

 ;)Gravitationswellen sind es sicher nicht! ;) ;D

Wie groß ist denn die mittlere Dichte des F-Rings bzw. die Dichte innerhalb eines Raumausschnitts in dem kein großer Brocken ist? Könnte es nicht sein, dass durch viel "Feinstaub" ;) eine Art Medium vorhanden ist, dass zwar nicht die Dichte eines Fluids erreicht, aber dennoch Stöße übertragen kann?

Für mich sind da noch einige Fragen offen. Werde mich mal ein wenig einlesen die Tage.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2008, 19:05:10
Die Dichteunterschiede durch die Gravitation sind einfach zu erklären:
Gehen wir davon aus das innen und außen um den Orbit eines Moonlets eine Scheibe aus homogenem Material schwebt. Durch seine Gravitation "bindet" er das nächste Material der Scheibe etwas an sich und zieht es mit. Für das innere Material bedeutet das, dass es gebremst wird. Das äußere Material wird leicht beschleunigt. Damit entstehen dann ein mal Konzentrationsunterschiede in der Scheibe, weil sich das Material nicht mehr gleichmäßig bewegt. Außerdem fällt das innen gebremste Material weiter nach innen und das außen beschleunigte Material strömt nach außen.
Damit führt so ein Körper in seiner Nachbarschaft also zu Dichteunterschieden und er räumt die Umgebung seiner Bahn frei von Staub und Dreck. Das ganze ergibt diese Wellenzüge.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 08. Juni 2008, 18:34:43
Hier (http://www.wissenschaft-online.de/artikel/908443&_wis=1) ein recht interessanter Artikel aus "Sterne & Weltraum" zum Thema Strukturen in Ringsystemen.

Nach der Lektüre dieses Artikels bin ich nun der Meinung, dass die oben abgebildete Störung (Anwort 60 von hansjuergen) im F-Ring eine so genannte "Dichtebugwelle" ist, ausgelöst durch mindestens ein Moonlet.

Da direkte Stöße im staubigen F-Ring (im Gegensatz zu den inneren Eisringen) kaum eine Rolle spielen, die viskose Diffusion (Siehe Artikel) also geringer ist, müßten im F-Ring derartige Störungen deutlich stabiler sein. - Wenn ich mich nicht irre! ;)

Ähem, vielleicht hätte ich den von hansjuergen verlinkten Artikel aufmerksam lesen sollen, bevor ich anfing hier rumzurätseln. Jedenfalls ist dort von mehren, zum Teil noch hypothetischen Moonlets, und dem bereits erwähnten Prometheus die Rede. Sehr interessanter Artikel btw!  [smiley=thumbsup.gif]
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 09. Juni 2008, 22:42:26
Hallo Kreuzberga,

ja, der Artikel ist wirklich sehr gut. Einigen wir uns also darauf, dass die im Artikel beschriebenen Propellerstrukturen aus Dichte- und Ausdünnungswellen dem von mir oben beschriebenen Effekt "links und rechts" eines Moonlets entsprechen? ;)
Interessant ist aber, dass in dem Artikel noch steht, dass diese Effekte im F-Ring nicht auftreten sollten, da sich dort keine Moonlets bilden/stabil halten können. Nachdem jetzt anscheinend aber genau solche Strukturen im F-Ring gefunden wurden, muss es wohl doch Moonlets in ihm geben.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 18. Juni 2008, 21:19:27
Aus einer Entfernung von 534.000 KM von Saturn hat die CASSINI-Sonde nachfolgende Aufnahme gemacht:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033016.jpg)

Auf dieser Aufnahme bilden die Saturn-Ringe den Horizont für die "nähesten Sterne" von Alpha-Centauri. Sehr schön kann man Alpha Centauri A und B klar getrennt für sich erkennen, leider ist der dritte Stern Proxima Centauri nicht sichtbar, dennoch eine gelungene Aufnahme.
Es tauchen doch immer wieder schöne Aufnahmen auf welche man von dieser Perspektive bisher nicht kannte und Lust auf MEHR macht :)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 30. Oktober 2008, 16:31:17
[split] [link=http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=922.0][splithere][/link][splithere_end]
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 06. September 2008, 00:01:41
Cassini entdeckt Partikelring bei Saturn-Mond Anthes siehe nachfolgendes NASA-Foto:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033015.jpg)

mehr darüber hier:http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2008-172

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 14. Oktober 2008, 09:05:14
Cassini-Sonde erstellt Daten zu einem Infrarot-Video von Saturn-Zyklon welcher am Saturn-Nordpol mit einer Geschwindigkeirt von 530 km/h zu gange ist. Das Video gibt es hier: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033013.gif
Und weitere Infos hier:
http://saturn.jpl.nasa.gov/multimedia/videos/video-details.cfm?videoID=180

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 14. Oktober 2008, 14:02:38
Aber es gibt nicht nur den "stürmischen Nordpol" des Saturn, sondern auch der Südpol zeigt einen ungeheuerlichen Strudel in der Saturn-Atmosphäre (sieht aus wie ein Blick in den Kochtopf in welchem man Sahne unter einer Soße einbindet - Lofer im All*g) wie auf nachfolgendem Cassini-Foto zu sehen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033011.jpg)
Mehr darüber hier: http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini-20081013.html

Und eine weitere Infrarot-Aufnahme von Cassini zeigt die Strukturen des Strudels auf dem Südpol anschaulich:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033012.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 15. Oktober 2008, 09:07:34
Und als Ergänzung der Vergleich zwischen Nord- und Süd-Pol:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11216

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033010.jpg)

Das riesige, erstaunlich regelmässige Hexagon vom Norpol (links) ist schon sehr aussergewöhnlich.

Man könnte fast an überirdische Intelligenzen denken...

 :o
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 15. Oktober 2008, 20:55:52
@rolli: Das riesige, erstaunlich regelmässige Hexagon vom Norpol (links) ist schon sehr aussergewöhnlich.

Man könnte fast an überirdische Intelligenzen denken...

Nur mal so beim Ansehen sieht man aber auch das hier Fotos zusammengesetzt wurden, kann dieses Hexagon nicht durch das Zusammensetzen der Aufnahmen diesen Effekt geben?

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Mary am 15. Oktober 2008, 21:38:06
Hallo Hansjürgen,
Ich glaube nicht, dass das Hexagon durch das Zusammensetzen der Aufnahmen entstanden sein kann. Effekte, die dadurch entstehen, müssten bekannt sein und werden doch wohl beim Zusammensetzen berücksichtigt und korrigiert.

Außerdem, am Südpol ist diese Struktur ja nicht zu sehen, wieso sollten die Aufnahmen dort anders zusammengesetzt worden sein?

Mary
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 16. Oktober 2008, 00:03:21
Hallo Mary!
War eben mal im NASA-Archiv stöbern um meine "Überlegung" etwas zu untermauern und einfach mal einzubringen, auch wenn ich da am Image kratze ;)

@Mary: Ich glaube nicht, dass das Hexagon durch das Zusammensetzen der Aufnahmen entstanden sein kann. Effekte, die dadurch entstehen, müssten bekannt sein und werden doch wohl beim Zusammensetzen berücksichtigt und korrigiert.

Ich muß zugeben, das ich nicht weiß ob etwaige Aufnahmewinkel bedingt durch die Flugbahn von Cassini dazu beitragen können zusammengesetzte Aufnahme zu erschweren. Und wie weit man diese "ausgleichen kann"- warum es am Südpol besser ist könnte somit auch am besseren Aufnahmewinkel gelegen haben, auch wenn es dort sehr interessant aussieht (werde ich in weiterem post vorlegen). Hier einmal die von mir "bearbeitete Aufnahme mit Einzeichnung der Einzelbilderkonturen" zum besseren Verstehen meines Einwandes:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033009.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 16. Oktober 2008, 00:19:51
Und hier einmal auf der Cassini-NASA-Aufnahme ein "direkter Einblick" in die Wirbelstruktur vom Saturn-Südpol, welcher "Ansätze" von solch einer Struktur zeigt wie am Nordpol.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033008.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 16. Oktober 2008, 09:28:53
Hi Hansjürgen

nein, nein, das Foto-Puzzle des Nordpol verzerrt nicht, da der Winkel der Cassini-Sonde beim Vorbeiflug sich nur minimal ändert.
Hingegen heisst es im NASA-Text:

Zitat
The cyclone reaches out some 12,000 kilometers (7,500 miles) from the pole, bordered by the hexagon. This hexagon is populated by fast-moving clouds which also reach speeds of over 500 kilometers per hour (300 miles per hour).


Hier noch ein Video, das das Hexagon sehr deutlich zeigt:

http://www.spiegel.de/video/video-38379.html

Dieses Hexagon wurd auch schon viel früher von den Voyager-Sonden fotografiert

 :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 17. Oktober 2008, 09:03:45
Hallo Rolli!

Hmmm, OK*lach -auch wenn ich trotzdem so noch einen kleinen Zweifel habe, da hier doch ein Fotopuzzle zusammengelegt wurde ;)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nitro am 17. Oktober 2008, 12:01:05
Zweifel zum Hexagon? Die kannst du ruhig beilegen. Das ist wirklich da, es gibt sogar ein Video davon, welches es in Rotation zeigt. Wenn ich mal Zeit hab such ichs gerne mal raus.

Edit: Bitteschoen: http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/multimedia/pia09187.html Und hier ist eindeutig kein Fotopuzzel zusammengelegt worden, das mache alleine der Winkel schon nicht moeglich.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 18. Oktober 2008, 00:28:48
Hallo Nitro!

Was das Hexagon betrifft, sah es auf der von mir bezogenen Fotomontage so aus das es durch die Zusammenfügung von Aufnahmen etwaig verursacht worden sein kann. Aber hier gibt es auch eine schöne Detailaufnahme des Hexagon welches einer der weiten Winkel aufzeigt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033007.jpg)

Hansjürgen


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rolli am 18. Oktober 2008, 18:31:19
Hi Nitro, hi Hansjürgen

ihr seid ja lustig. Nachdem ich den Video vom Hexagon hereingestellt habe kommt Nitro mit dem gleichen Video...?
Sagt mal, schaut ihr die Links von Mitschreibern nicht wenigstens an?

Und Hansjürgen,
zuerst bezweifelt er den mysteriösen  ;) Hexagon, um später denselben in einer grossen Auflösung zu bringen.

Also kleine Anmerkung:
Vor einer Antwort immer den Link des Vorschreibers lesen

gell  !

Na ja, egal. Auf jeden Fall ist das Hexagon auf dem Nordpol des Saturns schon sehr bemerkenswert

 :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 23. Oktober 2008, 22:45:03
Hallo rolli!

Ja ich hab das Hexagon "angezweifelt" aber nach intensivem Auseinandersetzen mit weiteren Bildmaterialien der NASA habe ich "gelernt" und habe deshalb das Detailfoto vom Hexagon gebracht.

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 23. Oktober 2008, 22:59:09
Chandra hat 2005 schon eine tolle X-Ray-Aufnahme (blue dots in this X-ray/optical composite) vom Saturn gemacht. Diese zeigt die Oxygen-Atome der Wassermoleküle welche schön funkeln in den meist eisigen Ringen des Saturn:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033006.jpg)

Mehr darüber hier:http://chandra.harvard.edu/photo/2005/saturn_rngs/

Hansjürgen


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 12. November 2008, 23:50:22
In Nature Journal erscheint am 13.Nov.2008 ein Bericht über Cassini, in welchem berichtet wird, das Cassini eine neue mysteriöse Aurora am Nordpol entdeckt hat. Nachfolgend Infrarot-Aufnahme von Cassini:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033005.jpg)

Mehr darüber auf dem NASA-Link: http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassini-20081112.html

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 23. Dezember 2008, 21:39:43
Alle Mann schnell die Teleskope in Stellung bringen und bei klarem Himmel heute ab 23.15 MEZ im Osten mal Richtung Saturn spechteln! :)
Saturn einmal in anderer Sichtweise und sicherlich ne Abwechslung bei hoffentlich freiem Himmel (hier nach astreiner Sicht auf Venus leider wieder Nebel :().
Hier einmal ein Fotovergleich:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033004.jpg)

mehr Infos dazu hier: http://www.saturndaily.com/reports/Saturn_Crazy_Christmas_Tilt_999.html

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 24. Dezember 2008, 15:23:14
Tolle Saturn- Perspektive aufgenommen von  Cassini:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033003.jpg)

Das Ringsystem ist doch immer wieder faszinierend von welcher Perspektive aus sie auch gesehen werden.

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 24. Dezember 2008, 15:43:30
Seit Wochen beschäftigte mich immer wieder das Saturn-Hexagon, weil es mich immer wieder an Etwas erinnerte, aber es machte nicht "Klick :-[ ".
Doch nun gab es den Zufall, das ich "über Eiskristalle gestolpert " bin. Stellt man nun die Abbildungen nebeneinander kommt mir der  spekulative Gedanke, ob das Saturn-Hexagon vielleicht durch tiefe Temperaturen in der Atmosphäre ausgelöst wird und die "Pole" zu dieser Form kommen lassen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033001.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033002.jpg)

Hansjürgen

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 24. Dezember 2008, 17:36:48
@Hansjürgen

Zitat
Tolle Saturn- Perspektive aufgenommen von  Cassini:
Ähhh...ist das nicht ein Screenshot aus Celestia?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 28. Dezember 2008, 16:53:08
Hallo Hansjürgen,

bzgl. des Hexagons:

Die Analogie zwischen mikroskopischen Eiskristallen und dem globalen Hexagon in der Atmosphäre des Saturn ist ... nun ja ... gewagt ;). Ohne die Darstellung eines plausiblen kausalen (oder auch spekulativen) Zusammenhangs kann ich dem leider nicht folgen.

Im Pflaster meiner nächsten Einkaufsstraße finde ich auch Sechsecke ... besteht da ein Zusammenhang? ;) *


*Nicht übel nehmen, war ein Scherz.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 28. Dezember 2008, 16:55:25
Das Hexagon am Saturn ist doch eine Aurora ... hat also eine ganz andere Ursache als Eiskristalle.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 28. Dezember 2008, 19:50:40
Zitat
Das Hexagon am Saturn ist doch eine Aurora ... hat also eine ganz andere Ursache als Eiskristalle.

Hallo Daniel,

da muss ich aber widersprechen! Bei dem Hexagon handelt es sich um ein "handfestes" Strömungssystem, also um die Atmosphäre des Saturns selbst, die einen zirkumpolaren Wirbel ausgebildet hat, der seltsamerweise die Form eines Sechsecks aufweist.

Mit der Wechselwirkung zwischen Sonnenwind und Atmosphäre hat das Phänomen (zumindest allen bisherigen Erkenntnissen nach) nichts zu tun.

Aurorae gibt es zwar auch am Nordpol, diese sind aber nicht sechseckig und vor allem nicht so strukturstabil.  


Die Strukturanalogie zu Eiskristallen erscheint mir auch etwas weit hergeholt. In der Natur begegnen uns ohnehin immer wieder ähnliche Formen, die auf einfachen geometrischen Figuren basieren. Dies deutet aber auf nichts weiter hin, als dass unsere Geometrie nicht total "weltfern" ist.

Bei dem Saturn-Hexagon handelt es sich wahrscheinlich um ein hochkomplexes, bisher nicht verstandenes strömungsdynamisches Phänomen. Es gelten also völlig andere Gesetze als bei der Bildung von Eiskristallen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 28. Dezember 2008, 20:03:38
Ähem,

nachdem ich mir nun nochmal das Bild von Saturns-Nordpol ins Hansjürgens Eiskristall-Beitrag angeschaut habe, kommen mir nun doch leichte Zweifel, ob die Aurora nicht doch etwas mit dem Hexagon zu tun haben könnte. Auffällig ist jedenfalls, dass der Hauptring der Aurora (in blau) genau über dem Hexagon (in rot, kaum zu sehen) liegt. Das könnte heißen, dass Saturns Magnetfeld für die Hexagonstruktur mitverantwortlich sein könnte, was aber ebenfalls wieder erklärungsbedürftig wäre. Es könnte aber auch nur Zufall sein.

Saturns Nordpolar-Aurora ist auch so schon seltsam genug und kann in ihrer Ausprägung nicht richtig erklärt werden.

Infrarotmessungen haben übrigens gezeigt, dass die Hexagonstruktur bis zu einigen hundert Kilometern unter die höchsten Wolken in den Planeten hinein reicht.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 28. Dezember 2008, 21:34:07
Sorry, da war ich auch zu vorschnell. Das Hexagon ist natürlich erst mal ein Strömungssystem. Ich hatte aber die angegebenen Bilder der Aurora und des Eiskristalls im Kopf.
Ist in der Aurora denn wirklich ein Hexagon zu erkennen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 28. Dezember 2008, 22:10:13
Zitat
Ist in der Aurora denn wirklich ein Hexagon zu erkennen?

Nein, in der Aurora ist kein Hexagon zu erkennen, der Aurora-Ring ist ziemlich rund. Trotzdem liegt dieser runde Ring direkt über dem Hexagon in der Atmosphäre. Aber wie gesagt: Das heißt nicht, dass da ein Zusammenhang besteht.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GG am 29. Dezember 2008, 00:30:08
Über die Wolkenstrukturen und ihre Ursache findet man im Portal eine Meldung vom Oktober:

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14102008200035.shtml

GG
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 29. Dezember 2008, 23:45:18
Hallo Schillrich,

Sorry das ich erst heute antworte, aber ich suchte noch in meinem Archiv nach einer besseren Aufnahme vom Hexagon des Saturn. Dies ist eigentlich der Auslöser meiner "wilden These"! Sieht man sich die Struktur des Hexagon an ist eine gewisse Ähnlichkeit von der Eiskristall-Struktur gegeben gerade in Anbetracht der Mitte  sowie am Innenrand.
Klar gibt es auch andere unabhängige Möglichkeiten der Ursache, es war mir halt augenauffällig und wollte es zur Diskussion stellen - was mir ja auch gelungen scheint. Hier nochmals das Saturn-Hexagon ohne Aurora:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033000.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 30. Dezember 2008, 06:42:45
Guten Morgen Hansjürgen,

das Hexagon ist unbestritten und die Ursache ist noch unbekannt. Selbstähnlichkeit über viele Größenordnungen hinweg gibt es bei vielen Phänomenen, könnte also theoretisch auch hier auftreten, wenn es eine "verbindenden Abhängigkeit" zwischen mikroskopischen Eiskristallen und makroskopischer Wolkenstruktur gäbe. Ich selbst sehe das nicht, kann aber auch falsch liegen.

Ach ja, das Bild mit der Auroa hat mich zuerst auf die falsche Fährte gesetzt, denn die hat ja (anscheinend) nichts mit dem Hexagon zu tun.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 19. Februar 2009, 08:59:40
Tolle Aufnahmen von Titan-Saturn-Transit am 8.Februar 2009 gelang durch ein 11-Inch-Teleskop.
Mehr darüber hier: http://science.nasa.gov/headlines/y2009/19feb_quadrupletransit.htm?list39567

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. März 2009, 11:25:01
Moin,

In den nächsten Tagen können wir sehr gute Teleskopansichten von Saturn erwarten, da sich der beringte Planet seiner Opposition am 8. März nähert - seiner größten Annäherung an die Erde im Jahr 2009. Natürlich bedeutet Opposition die am irdischen Himmel der Sonne gegenüberliegende Seite - eine Anordnung, die Saturn fast jedes Jahr erreicht. Doch während Saturn selbst auf Teleskopbildern größer wird, scheinen seine Ringe zu verschwinden, Die Sichtbarkeit der Ringe nimmt ab; am 4. September sind sie fast unsichtbar, da der Betrachter genau auf sie draufsieht
Info: APOD.

Jerry

 

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Pirx am 04. März 2009, 20:56:37
NASAs Sonde Cassini hat im G-Ring um Saturn einen sehr kleinen Mond entdeckt, den man als Hauptquelle für die Existenz des G-Rings ansieht, meldete die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA am 3. März 2009.

Weiter siehe http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04032009202828.shtml

Gruß   Thomas

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 08. März 2009, 00:51:48
Heute ist der Tag der Opposition für Saturn - Sonne, Erde und Saturn befinden sich auf einer Linie. Zu finden ist Saturn derzeit nahe des Sterns Regulus im Löwen. Hat ihn schon jemand vor die Linse bekommen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 08. März 2009, 17:18:49
Ja, ich zum Beispiel:
Einerseits durch mein Teleskop und andererseits durch ein Teleskop der Sternwarte Nürnberg.
Die Ringe weisen dieses Jahr fast eine Kantenlage auf, als ich ihn Mitte Februar gesehen habe, sah ich die Kugel und die Ringe als sehr dünnen Strich, 2003 wars ganz anders, da waren die Ringe weit geöffnet und das System war sehr hell.
Den Titan hab ich aber im Februar auch gesehen, trotzdem ist das nicht der Saturn, der er im Jahr 2003 war, damals war er so gut zu sehen wie alle 30 Jahre: Perihel, weiteste Ringöffnung und nördlichsten Bereiche der Ekliptik. Jetzt hat sich seine Opposition bereits bis zum März verlagert und im Moment ist die Venus spektakulärer. Aber jetzt beginnt auch endlich die gute Abendsichtbarkeit des Saturn.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 11. März 2009, 21:19:52
Heute ist der Tag der Opposition für Saturn - Sonne, Erde und Saturn befinden sich auf einer Linie.

Wenn beim Treff in Hannover das Wetter abends mitspielt, können wir alle den Saturn gemeinsam beobachten, er befindet sich ab jetzt am Abendhimmel wird im Mai beim Einnachten hoch am Himmel stehen. Wird für uns dort ein Teleskop zur Verfügung stehen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. März 2009, 07:59:47
Moin Raffi,

Wird für uns dort ein Teleskop zur Verfügung stehen?
Mir ist noch nicht bekannt, ob jemand eins mitbringt.

Wenn beim Treff in Hannover das Wetter abends mitspielt, können wir alle den Saturn gemeinsam beobachten,

Das gehen wir an.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 14. März 2009, 00:09:03
Hier mal wieder ein schönes Echtfarben-Foto, aufgenommen von Cassini im April 2008. Wir sehen hier durch den gerade nicht von der Sonne angestrahlten C-Ring hindurch auf den diffus-blauen Rand der nördlichen Saturn-Atmosphäre. Die blaue Färbung entsteht wahrscheinlich durch die in der Atmosphäre anzutreffenden Wasserstoffmoleküle. Betrachtet man Saturn von der Erde aus durch ein Teleskop, erscheint er vorwiegend gelb - die Farbe, die von Saturns Wolken hauptsächlich reflektiert wird. Die blaue Färbung ist daher nur gut sichtbar, wenn man wie hier ein wenig schräg durch die Atmosphäre guckt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032998.jpg)
NASA
GRAU (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032999.jpg)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 17. März 2009, 21:57:37
Hallo,

hier ein super "Schuss" von Hubble : 
(http://planetary.org/image/saturn_four_moons_transit_hubble_lg.jpg) 
Image Credit: NASA, ESA, and the Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

Bereits am 4. Februar gelang dem Weltraumteleskop Hubble dieses Bild des Saturn zusammen mit vier ( ! ) Monden, welche alle zusammen einen 4fach-Transit absolvierten. Von links nach rechts handelt es sich dabei um Enceladus, Dione, Titan ( natürlich der größte...) und, ganz rechts außen direkt über den Ringen am Rand der Planetenscheibe, Mimas.

Mehr dazu ( incl. größeren Auflösungen ) bei Emily Lakdawalla von der Planetary Society :  http://planetary.org/blog/article/00001878/ 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: tobi am 18. März 2009, 11:06:46
Hier noch ein weiteres Bild von Hubble:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032979.jpg)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 18. März 2009, 16:22:02
Das ist schon irgendwie genial! 8)
Aber, redmoon, sind da nicht sogar sechs Monde zu sehen?
(http://www.pic-upload.de/18.03.09/4idspv.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-1696242/saturn_four_moons_transit_hubble.jpg.html)
Und woher weis du welche das sind (außer natürlich dem unschwer identifizierbaren Titan  ;) )?
Und falls meine erwähnte Meinug korrekt sein sollte, welche zwei anderen/zusätzlichen Monde wären das dann?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 18. März 2009, 16:23:58
Verwechsel nicht Schatten mit Monden ;).
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GG am 18. März 2009, 16:33:13
Genau. Nr. 1 und 3 sind Monde, Nr. 2 und 4 deren Schatten auf den oberen Schichten der Saturnatmosphäre.

GG
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Nakova am 18. März 2009, 20:23:24
 Ach so - ja klar. Jetzt check ich das auch (erst)! Will nichts gesagt haben.  :-X   :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 18. März 2009, 21:04:45
Hallo,

naja, ich hätte das natürlich auch gleich vernünftig beschreiben können... :-[

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 18. März 2009, 22:10:21
Ist zu Zeiten der Kantenstellung der Ringe nicht Frühlingsbeginn am Saturn? Wie ich nämlich gehört habe, sind Schattenspiele bei den Saturn-Monden nur zu Frühlings- bzw. Herbstbeginn möglich, im Gegensatz lassen sich Schattenspiele bei Jupiter-Monden immer beobachten. Bei Saturn braucht man aber große Teleskope, um sowas zu sehen, auf Sternwarten ust es eher unmöglich, sowas zu sehen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 18. März 2009, 23:39:38
Hallo,

zu den Jahreszeiten kann ich nichts sagen, aber auf jeden Fall sind solche Beobachtungen von Monden direkt vor der Saturnscheibe anscheinend nur möglich, wenn man von der Erde aus einen Blick fast genau auf die Kante der Ringe des Saturn hat. Also lediglich alle 15 Jahre. Und genau dies ist ja momentan der Fall.   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 24. März 2009, 09:12:43
Cassini ist einfach für schöne Fotos gut, so ist auch nachfolgende Animation von Saturn-Mond Epimetheus dessen Schatten auf den Saturnringen tanzen geht ein gelungenes Werk:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032978.gif)

Aufgenommen wurde dies schon am 16.Januar 2009 und weitere Infos darüber gibt es auch hier: http://ciclops.org/view/5462/Moon_Shadow_in_Motion


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 24. März 2009, 10:13:08
Moin Hansjürgen,

echt super.

Daran sieht man mal, dass alte Sprichwörter doch stimmen: Wenn die Sonne tief genug steht, dann werfen auch Zwerge lange Schatten!

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: pikarl am 14. Mai 2009, 13:54:00
Zitat
Saturn's Energierätsel

Die Entdeckung der ersten Exoplaneten im Jahre 1995 markierte den Beginn einer neuen Ära in den Planetenwissenschaften, die gekennzeichnet war durch immer schnellere Nachweise neu hinzugekommener Planeten in anderen Sonnensystemen. Mehr als 330 Mitglieder umfasst derzeit die illustre Familie der Exoplaneten, die meisten unter ihnen sind, nachweismethodisch bedingt, Gasgiganten in engen Orbits um ihren Mutterstern.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14052009130432.shtml

Eigentlich gehts in Lars` Artikel aber um die hohe Abstrahlung von Energie des Saturn.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 27. Mai 2009, 11:14:06
Hier ein Portal-Artikel zu Saturns Tag-und-Nacht-Gleiche: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/27052009084635.shtml

Siehe dazu auch die Beiträge oben.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 21. Juli 2009, 23:48:58
Als ich zuletzt den Saturn mit dem Teleskop beobachtet habe, da dachte ich zunächst, dass ein falsches objekt eingestellt habe, als ich mein Teleskop auf den Ringplaneten richtete, doch dann merkte ich die gelbliche Farbe und dann fiel mir ein, die Ringe sind kaum nich geneigt, der Blick hat mich erstaunt, erst nach paar Sekunden hab ich genau hingeschaut und da hab ich die Ringe als hauchdünne Striche links und rechts der Saturnkugel erkannt. Unglaublich den Saturn nur als Kugel ohne Ringe zu sehen.
Am 11. August werden die Ringe seitlich beleuchtet und danch von der Nördlichen Seite, bis aber die Erde die Ringebene durchstößt, bleiben die Ringe unsichtbar.
Wäre es möglich gewesen, wenn zur selben Zeit die Ringe von de Seite beleuchtet sind, die Erde in der Ringebene liegt und wenn auch gleichzeitig Saturn in Opposition steht, dass von Saturn aus gesehen ein Erdtansit stattfindet?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 22. Juli 2009, 21:24:52
Hallo Raffi,

spiel doch einmal ein bisschen mit dem  Solar System Simulator (http://space.jpl.nasa.gov/) des JPL...

Wenn ich das richtig sehe, dann lautet die Antwort auf Deine Frage : Nein

Zumindestens bei der jetzigen Kantenstellung der Saturnringe gab es vom Saturn aus keinen Terra-Transit zu beobachten.

Am 9. März 2009, dem Tag der größten optischen Annäherung unseres Planeten an unser Zentralgestirn, befand sich die Erde , vom Saturn aus gesehen, unterhalb der Sonne : 
http://space.jpl.nasa.gov/cgi-bin/wspace?tbody=399&vbody=699&month=3&day=9&year=2009&hour=00&minute=00&fovmul=1&rfov=1&bfov=30&porbs=1&showsc=1 

Oder als etwas größere Ansicht zusammen mit den Positionen von Uranus, Venus, Merkur und Mars : 
http://space.jpl.nasa.gov/cgi-bin/wspace?tbody=399&vbody=699&month=3&day=9&year=2009&hour=00&minute=00&fovmul=1&rfov=10&bfov=30&porbs=1&showsc=1

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Glückwunsch übrigens zu Deinem 333. Beitrag... ;)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 28. Juli 2009, 23:18:58
Es ist fast soweit, als ic hheute Saturn beobachtete konnte ich durch mein Teleskop seine Ringe nicht mehr sehen, somit ist jetzt Saturn für mich nur ein "normaler" Planet, wenn man ihn so ohne Ringe sieht, will man nicht glauben, dass das wirklich der Saturn ist, ich denke auch in den Teleskopen von Volkssternwarten sollten seine Ringe nicht mehr zu sehen sein.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. August 2009, 08:28:35
Moin,

hier eine sehr schöne Aufnahme des Ringsystems um den *Saturn* von *Cassini*.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032977.jpg)

NASA/JPL
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 12. August 2009, 09:33:50
Momentan sind die Saturn Ringe aber nur von Cassini aus zu sehen.
Von der Erde aus sehen wir sie nicht mehr, weil wir genau auf die Kante blicken.
Dies geschieht alle 14,8 Jahre.
Eigentlich sollten wir die Ringe während der Kantenstellung als mittige Linie durch den Planeten sehen, die beidseitig hinausragt. Weil sie Ringe aber so dünn sind, können wir sie in Kantenstellung nicht auflösen.
Im Teleskop ist der markante Ringplanet zur Zeit ringlos.

http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassinif-20090807.html
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. August 2009, 12:28:10
Moin,

hier eine tolle Amateuraufnahme vom Saturn >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen005.gif) (http://alpo-j.asahikawa-med.ac.jp/kk09/s090810z.htm).

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Raffi am 04. September 2009, 00:00:00
So, heute 4. September, da blicken wir von der Erde direkt auf die Ringebene des Saturn und anschließend werden wir für die nächsten 15 Jahre von oben auf die Ringe draufschauen, ab morgen wären sie wieder sichtbar gewesen, wenn nicht die Tatsache, dass der Saturn in Konjunktion bald steht und er zu nahe an der Sonne steht.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GlassMoon am 05. September 2009, 14:37:53
So, heute 4. September, da blicken wir von der Erde direkt auf die Ringebene des Saturn und anschließend werden wir für die nächsten 15 Jahre von oben auf die Ringe draufschauen, ab morgen wären sie wieder sichtbar gewesen, wenn nicht die Tatsache, dass der Saturn in Konjunktion bald steht und er zu nahe an der Sonne steht.

Respekt, genau um Punkt 0 Uhr  ;)

Das gestrige APOD (Astronomy Picture of the Day) hat das selbe Thema behandelt :D:
http://apod.nasa.gov/apod/ap090904.html (http://apod.nasa.gov/apod/ap090904.html)
Das Bild zeigt Saturn von 2004-2009, da sieht man sehr gut wie sich die Ringebene der des Beobachters auf der Erde "zuwendet".
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 05. September 2009, 18:40:00
Hallo,

zu diesem Thema hat auch Emily Lakdawalla von der Planetary Society einen Artikel geschrieben und mit mehreren Animationen unterlegt : 

http://planetary.org/blog/article/00002084/  ( engl. )

Die Animationen zeigen sich gegenseitig bedeckende Saturnmonde und wurden aus Bildern der Cassini-Mission zusammengestellt. Im anschließenden Text geht es dann auch um die wissenschaftliche Bedeutung eines Blicks auf die Ringebene bzw. auf die "unbelichteten" Unterseiten der Ringe.

Wenn die helleren Ringe, also speziell der A-Ring und der B-Ring, kein oder kaum noch Sonnenlicht reflektieren, dann ist es mit erdgebundenen Teleskopen bedeutend einfacher, die lichtschwächeren Ringe oder auch die Monde des Saturn zu studieren. Nicht zufällig wurden zum Beispiel mehrere der Saturnmonde im Zeitraum einer Durchquerung der Ringebene ( ring plane crossing ) entdeckt. Und auch der E-Ring des Saturn wurde beim Crossing im Jahr 1966 entdeckt. Beim letzten Passieren der Ringebene im Jahr 1995 konnten schließlich die Bahndaten des Mondes  Prometheus (http://de.wikipedia.org/wiki/Prometheus_(Mond)), eines der beiden "Schäfermonde" des F-Rings, verfeinert werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: A1942D am 15. September 2009, 11:47:58
Hallo, unter Thunderstorm on Saturn is a record-buster in http://www.saturndaily.com/ (http://www.saturndaily.com/) habe ich jetzt gelesen, daß auch in diesem Jahr ein gewaltiges Gewitter auf Saturn von Cassini gesichtet wurde.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032975.jpg)
Auf diesem Bild kann man den Gewitterbereich gut sehen. Dieser Gewittersturm dauert seit Januar 2009 an und ist damit das längste beobachtete Unwetter im Sonnensystem, länger noch wie der letzte Sturm vom November 2007 bis Juli 2008. Warum er sich immer wieder in einer Region ~ 35° südlich des Äquators bildet, in der Storm Alley, ist noch unklar.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032976.jpg) Cassini hat ein Radio and Plasma Wave Science (RPWS) Instrument an Bord, das die von den Gewittern ausgehenden Radiosignale auffängt. Diese Radiowellen sind ungefähr 10.000 Mal stärker als die Wellen die von Erdgewittern ausgehen. Das Bild von © RPWS Team/NASA/JPL/Space Science Institute zeigt Radiosignale des Gewittersturms. A.D.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. September 2009, 12:23:56
Moin,

hier ist ein Bericht aus dem Portal >>> (http://smiliestation.de/smileys/Schilder/13.gif) (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01052008100441.shtml).

Über den Sturm haben wir ja auch schon in diesem Thread weiter vorne diskutiert bzw. Informationsmaterial erhalten.

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 15. September 2009, 15:06:01
Neu ist trotzdem das dieser Sturm ganz Neu den Titel "längster beobachteter Sturm im Sonnensystem" bekommen hat. Deswegen taucht er auch grade auf allen Newsseiten auf und verdient eine weitere Erwähnung auch hier im Thread.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GlassMoon am 15. September 2009, 16:01:17
Man muss schon Gewittersturm sagen , der ausdauernste Sturm ist wohl noch lange der Great Red Spot "auf" Jupiter.
Zumindest der längste beobachtete.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 22. September 2009, 08:54:11
Es ist halt wie im richtigen Leben, man muss nur zu rechten Zeit am richtigen Ort sein wie die erfolgreiche Cassini-Sonde einmal wunderbar zeigt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032974.jpg)

Auf Grund der übermittelten Daten konnten nun Wissenschaftler der NASA nachweisen das die Saturn-Ringe nicht nur 2-dimensional sind sondern auch Ausbuchtungen haben welche scheinbar teilweise durch die Saturnmonde verursacht werden. Doch können nicht alle Ausbuchtungen damit erklärt werden daher könnten etwaig auch Treffer von Asteroiden verantwortlich sein, mehr darüber hier:
http://www.wired.com/wiredscience/2009/09/saturn-rings/

Hansjürgen
 
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 07. Oktober 2009, 07:03:15
Spitzer hat großen Saturnring entdeckt

Der neue Ring ist 27° gegenüber den anderen Ringen geneigt. Er beginnt bei 6*106 km und erstreckt sich über ca. 12*106 km. Phoebe kreist innerhalb des Rings und mit ihm, retrograd. Er dürfte die Quelle des Materials sein und ist vertikal mehr als 20 Saturndurchmesser mächtig, ist also eher eine Halo als ein definierter Ring.
Spitzer hat die schwache Wärmesignatur der feinen Bestandteile bei 80 K aufgefasst.
Man vermutet jetzt eine Erklärung für die zwei Hemisphären des Iapetus zu haben. Ein Teil des neuen (dunklen) Materials bewegt sich nach innen ins Saturnsystem und könnte so aufgrund der retrograden Rotation mit der führenden Hemisphäre des Iapetus kollidieren und sie bedecken.

Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-150 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-150)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Oktober 2009, 09:57:50
Moin,

im Portal gibt einen Bericht über die Berge im Saturnring >>> Saturnringe: Berge von 4000 Metern! (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/22092009110228.shtml)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 07. Oktober 2009, 11:19:25
Das Bild zu Daniel's News darf nicht fehlen...

(http://s8.directupload.net/images/091007/wsmwy9ge.jpg)
Quelle: http://www.floridatoday.com/article/20091006/BREAKINGNEWS/91006035/1007/news02/Spitzer+discovers+giant+ring+around+Saturn+
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GlassMoon am 11. November 2009, 18:41:26
Das APOD vom 10. November zeigt Saturn kurz nach dem Äquinoktium, der Mond unterhalb der Ringe ist Tethys, und aufgenommen wurde das ganze von Cassini
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032973.jpg)
(klicken zum Vergrößern) (http://apod.nasa.gov/apod/ap091110.html)

Saturns Äquinoktium und Konjunktion zur Erde sind ja leider diesesmal zusammengefallen, insofern ist das Bild umso wertvoller. :D
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Luna am 18. November 2009, 16:03:56
Hallo
Super Bild!  :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 26. November 2009, 01:08:38
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032972.jpg)
Cassini entdeckt Polarlichter über dem Saturn.

Wie auch von der Erde bekannt, entstehen Polarlichter (Auroras), wenn geladene Teilchen des Sonnenwindes entlang der Magnetfeldlinien aus der Magnetosphäre in die oberen Atmosphäreschichten eines Planeten eintreten.
Das ist auch auf dem Saturn so.

Cassini beobachtete die größten Polarlichter des Sonnensystems:
Video (10 MB) (http://www.nasa.gov/mov/406936main_PIA11681_full_movie_4.mov)

Weiter Informationen (englisch) gibt es hier (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/media/cassinib-20091124.html).
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 26. November 2009, 02:13:03
...und hier: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25112009140511.shtml (deutsch)  ;)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 10. Dezember 2009, 09:06:23
Neue NASA-Video-Animation des Saturn-Nordpol-Hexagons von Cassini-Aufnahmen:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2009-187

Hansjürgen
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GlassMoon am 24. Dezember 2009, 02:30:25
Das Saturn-System ist immer wieder für Schmankerl gut:
http://www.nasa.gov/mov/413939main_moons20091217-640.mov (http://www.nasa.gov/mov/413939main_moons20091217-640.mov)
Ich würd das Video runterladen und dann ansehen, im Browser hats bei mir nciht richtig geklappt.
Allein die gewohnte Cassini-Qualität überzeugt mal wieder :o
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 25. Dezember 2009, 01:30:36
Moin,

absolut stark >>> Before a Veiled Rhea

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Hansjuergen am 02. Februar 2010, 00:04:00
Cassini hat einmal wieder "zugeschlagen" und so können wir die außergewöhnliche Oberfläche von Saturn-Mond Prometheus bewundern welche am 27.Januar 2010 aus einer Entfernung von 23.000 Meilen fotografiert wurde.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032971.jpg)

Weitere Infos hier: http://www.saturndaily.com/reports/Prometheus_Over_Easy_999.html

und hier: http://ciclops.org/view/6171/Prometheus_Rev_125_Flyby_Raw_Preview
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rm39 am 12. Februar 2010, 21:42:28
Auch Hubble kann "zuschlagen".  ;)  Evtl. wurde darüber auch schon berichtet, denn die Aufnahmen sind von Anfang 2009.
Hubble entdeckt Polarlichter über dem Nord- und Südpol des Saturns.
Die Aufnahmen wurden allerdings erst heute veröffentlicht. Sie wurden möglich weil Hubble im vergangenen Jahr ziemlich genau auf die Kante der  Saturnringe blicken und deshalb beide Pole von Saturn gleichzeitig beobachten konnte. Diese Möglichkeit bietet nur etwa alle 15 Jahre.
Hier mehr davon:
http://www.big-screen.de/deutsch/pages/news/allgemeine-news/2010_02_12_3576_hubble-aufnahmen-zeigen-polarlichter-saturn.php
http://www.spacedaily.com/reports/Saturn_Aurorae_Images_Unique_To_Science_999.html
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: technician am 20. März 2010, 15:33:41
Saturn befindet sich auf dem Weg zu seiner Oppositionsposition, welche er am 22. März 2010 gegen 01:24CET erreichen wird.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: technician am 20. März 2010, 16:51:50
hier einmal ein Bild vom Sonnensystem dazu:


Saturn will be in opposition on March 22 - solar system view ... on Twitpic (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032970.jpg) (http://twitpic.com/19sbvm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 15. April 2010, 00:21:42
Cassini hat Bilder von Blitzen auf dem Saturn aufgenommen welche Wissenschaftler zu einem Video zusammengefügt haben. Weitere Infos auf dem Artikel (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14042010235911.shtml) im Portal.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 01. Mai 2010, 14:12:49
Hallo,

die Raumsonde Cassini hat ein Sturmgebiet auf dem Saturn beobachtet. Welche Rolle dabei mehrere Amateurastronomen gespielt haben könnt Ihr auf unserer Portal-Seite  nachlesen : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01052010140554.shtml

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kami am 26. Mai 2010, 15:56:36
Ich hab grad auf boston.com absolut grandiose Bilder  vom Saturn gefunden und wollte die euch nicht vorenthalten :)

http://www.boston.com/bigpicture/2010/05/checking_in_on_saturn.html
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 24. September 2010, 18:42:24

Cassini hat diese spektakulären Falschfarbenbilder geliefert welche Polarlichter an den Polen zeigen. Zwei Tage beobachteten die Wissenschaftler das Phänomen. Die Polarlichter selbst sind an der grünen Farbe zu erkennen.
Zur Mittags- und Mitternachtszeit leuchten diese am hellsten. Die genaue Analyse beginnt jedoch jetzt erst, wo man die Daten hat. Mehr Infos hier (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2010-313).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up010432.jpg)

Kurzes Video davon:

http://www.youtube.com/watch?v=fzwiTspxtrg


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up010433.jpg)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: starlight am 24. September 2010, 19:37:28
Ich hab grad auf boston.com absolut grandiose Bilder  vom Saturn gefunden und wollte die euch nicht vorenthalten :)...

Unglaubliche Aufnahmen!!! Bei den heut machbaren Bildern denk ich oft, besser geht nicht...geht es wohl...Wahnsinn! :) ::)



Cassini hat diese spektakulären Falschfarbenbilder geliefert welche Polarlichter an den Polen zeigen. ... Die Polarlichter selbst sind an der grünen Farbe zu erkennen...

Die Grünfärbung erinnert sofort an die Polarlichter der Erde. Sie sind aber auch falschfarbend oder? ...spektakulär so oder so!! :o
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 24. September 2010, 19:50:21
Sie sind aber auch falschfarbend oder?

Jupp.  :)

Falschfarbenbilder

Gruß, Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: starlight am 24. September 2010, 20:12:55
Dachte mir, dass die Frage daneben ist! Mein Laienverstand hatte die Idee, dass Falschfarbbilder eventuell ein bestimmtes Detail betreffend...ach...beim Schreiben merke ich... (http://www5.pic-upload.de/24.09.10/p8ynhsn2hqy.gif)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 26. September 2010, 13:24:34
Hier noch der Link zur NASA-Seite inkl. einem kleinen Video, dass die flimmernden Südpolarlichter Saturns über einen Zeitabschnitt von 20 Stunden zeigt: http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20100923b/
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 26. September 2010, 15:01:05
Hier noch der Link zur NASA-Seite inkl. einem kleinen Video, dass die flimmernden Südpolarlichter Saturns über einen Zeitabschnitt von 20 Stunden zeigt: http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20100923b/

Den Link zum Artikel als auch das Video hatte ich bereits eine Seite vorher (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=786.msg158878#msg158878) geposted :)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Oktober 2010, 08:48:09
Moin,

der Planetenwissenschaftler Robin Canup, Southwest Research Institute, hat neuerdings eine Theorie über die Entstehung der Saturnringe vorgestellt.
Er sagt, dass es Reste eines mittelgrossen Mondes seien, der auseinander gerissen wurde, als sich dieser spiralförmig auf Saturn zubewegte. Der feste Kern ist dann in´s Innere von Saturn eingesogen. Interessant bleibt immer noch, dass das Ringsystem um Saturn zu 90 bis 95% aus Eis besteht und nicht aus festem Material.
Falls diese Theorie stimmt, muss Saturn früher ein noch viel grösseres Ringsystem gehabt haben. Aus Teilen des damaligen Eismaterials des zerstörten Planeten müssten sich die Eismonde Enceladus, Dione und Tethus gebildet haben. Das begründet auch die Anomalien in der Zusammensetzung dieser Eismonde.

Info aus >>> Saturn's rings formed by destruction of giant moon (http://www.nature.com/news/2010/101005/full/news.2010.515.html)

Jerry
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Terminus am 02. November 2010, 09:51:07
Von der Cassini-Mission gibts was Neues. Die Wissenschaftler meinen, sie können das Zustandekommen mancher mysteriöser Strukturen der Saturnringe jetzt durch einen Effekt namens "viskoser Überstabilität" (viscous overstability) erklären, indem Viskosität ab einer bestimmten Dichte des Mediums Schwingungen nicht mehr dämpft, sondern sogar noch verstärkt.  :o

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2010-363&cid=release_2010-363&msource=c20101101&tr=y&auid=7279289#2

Man sehe sich nur mal dieses irre Bild an.  :o

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011231.jpg)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 02. November 2010, 15:59:53
Hallo Terminus,

ein tolles Video habe ich zu dem Thema gefunden.

Dieser Film ist aus 92 Bilder hergestellt worden.
Sie wurden über einen Zeitraum von 9 Std. mit einem Abstand von 6 Minuten aufgenommen.
Dadurch konnte der Effekt der Schwingungen des B-Ringes und das Zerren des Mondes Mimas aufgenommen werden.
Movie 1032x902:
Quicktime 6,8MB
http://www.ciclops.org/media/ir/2009/5762_15502_4.mov (http://www.ciclops.org/media/ir/2009/5762_15502_4.mov)
einbinden konnte ich den Film leider nicht.

Quelle:
http://www.ciclops.org/view/5762/Oscillations_at_B_Ring_Edge (http://www.ciclops.org/view/5762/Oscillations_at_B_Ring_Edge)

http://www.ciclops.org/index.php (http://www.ciclops.org/index.php)

Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 03. November 2010, 20:15:56
Hallo,

ich habe heute einen Artikel in Spektrum der Wissenschaft gelesen und musste an diese Schwingungsphänomene in den Saturnringen denken.
Es gibt nicht-lineare Anteile* in schwingenden Systemen, die zu Schwingungszuständen führen können, in denen sich die gesamte Energie der Schwingung auf einen (einfachen) primären Schwingungszustand konzentriert und über sehr lange Zeiträume stabil bleibt. Es gibt z.B. auch Flusswellen, die einfach nicht kleiner und langsamer werden. Solche Systeme sind sehr von den Anfangszuständen abhängig, bzw. kehren offenbar auch oft wieder in den anfänglichen Schwingzustand zurück und halten ihn.
Für mich sieht dieses Phänomen (hinter dem kryptischen Begriff der "viskosen Überstabilität") nach genau so einem Zustand und eines nichtlinearen Systems aus (was vielleicht nicht weniger  kryptisch ist ;)). Es herrscht keine uniforme Gleichverteilung der Bewegungsenergie (wie man es gerne in großen Partikelansammlungen erwarten würde), der Zustand hält lang immer wiederkehrend an und wahrscheinlich sehen wir die Wirkung einer zufälligen Anfangskonfiguration.


*eigentlich ist Nichtlinearität der reale Standard, nur unsere (Schul-)Modelle reduzieren es auf lineare Fälle ... und Ingenieure arbeiten auch lieber in linearen "Elementen" ;)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 29. Dezember 2010, 11:48:06
Hallo,

etwas für Amateurastronomen mit größeren Instrumenten und Kenntnissen in der Astrofotografie : 

Seit Anfang Dezember 2010 entwickelt sich auf der nördlichen Hemisphäre des Saturn ein ausgedehntes Sturmgebiet, welches auch mit "Amateurmitteln" zu beobachten ist. Aufnahmen der Amateurastronomen Sadegh Ghomizadeh und Teruaki Kumamori vom 8. und 9. Dezember zeigen diesen Sturm als ein ungewöhnlich großes Sturmgebiet, welches auf den Aufnahmen durch seine helle Farbe auffällt. Auf späteren Aufnahmen ist erkennbar, dass sich der Sturm seitdem weiter ausgedehnt hat. Dies lässt sich u.a. relativ gut auf den Aufnahmen von Anthony Wesley aus Australien erkennen. Hier der Link zu seiner Homepage : 
http://acquerra.com.au/astro/gallery/saturn/index.live (http://acquerra.com.au/astro/gallery/saturn/index.live) 

Am 23. und 24. Dezember fertigte dann auch die ISS-Kamera der Raumsonde Cassini mehrere Aufnahmen dieses Sturmgebietes an : 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011887.jpg)
Image Credit :  NASA, JPL, Space Science Institute
Zum Aufnahmezeitpunkt am 24. Dezember 2010 betrug die Entfernung zwischen Cassini und Saturn 1.793.711 Kilometer. Für die Aufnahme wurden die Filter CB-2 und CL-2 benutzt.

Größere Version und Beschreibung ( engl. ) : 
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=230977 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=230977) 

Weitere Cassini-Aufnahmen des Sturmgebietes unter :  http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/) 
( Unter "Search Raw Images" als "Target" auf  "Saturn" klicken )

Seit der Ankunft von Cassini im Saturnsystem im Sommer 2004 ist dies das erste Sturmgebiet, welches in der nördlichen Planetenhemisphäre beobachtet werden konnte. Zuvor konnten solche Stürme lediglich regelmäßig in den mittleren südlichen Breiten beobachtet werden, welche allerdings auch deutlich kleiner ausfielen. Der jetzige Sturm ist vermutlich das Resultat des gerade auf Saturn stattgefundenen Wechsels der Jahreszeiten. Um die damit verbundenen Mechanismen innerhalb der Saturnatmosphäre zu studieren, dürften weitere Beobachtungen dieses und zukünftiger Sturmgebiete auf der nördlichen Saturnhemisphäre folgen, welche sowohl mit den Instrumenten von Cassini als auch mit erdgebundenen bzw. Weltraumteleskopen erfolgen.

Wenn Ihr den Sturm selbst beobachten wollt, dann findet Ihr hier die entsprechenden Beobachtungszeiten : 
http://www.pvol.ehu.es/ (http://www.pvol.ehu.es/) 

Der Saturn befindet sich gerade im Sternbild Jungfrau, welches von Mitteleuropa aus gesehen gegenwärtig ab etwa 01:00 MEZ zu beobachten ist. Bis Ende Januar 2011 verschiebt sich der Aufgang von Saturn auf ca. 23:00 MEZ. Die nächste Gelegenheit für eine Beobachtung von Mitteleuropa aus wäre somit am 1.Januar 2011 gegen 04:16 MEZ. Zu diesem Zeitpunkt steht Saturn dann auch "beobachterfreundliche" 30 Grad über dem Horizont... Viel Erfolg!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 02. März 2011, 20:13:32

Hallo Zusammen,

Cassini hatte am 26.02.2011 von dem Saturn- Sturm Bilder erstellt.
Von diesen Bildern wurde ein Infrarot -Falschfarben- Mosaik angefertigt.

http://www.flickr.com/photos/31678681@N07/5488190012/sizes/l/in/photostream/  (http://www.flickr.com/photos/31678681@N07/5488190012/sizes/l/in/photostream/)

Die Roten Zonen sind die hohen Wolken und die tieferen Wolkenschichten sind die blauen Zonen.
Quelle:
http://www.flickr.com/photos/31678681@N07/5488190012/ (http://www.flickr.com/photos/31678681@N07/5488190012/)

fast wie ein Gemälde anzusehen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. März 2011, 21:18:38
Hallo Zusammen,
die jüngsten Daten von Cassini zeigen,
das die Radiowellen (SKR) der nördlichen und südlichen Hemisphäre vom Saturn sich auch jahreszeitlich unterscheiden.

Dieses Bild vom Saturn wurde vom Hubble Space Teleskop Anfand 2009 erstellt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013615.jpg)
Bild: NASA / ESA / STScI / University of Leicester

Cassini empfängt gemischte Signale von Saturn http://www.jpl.nasa.gov/video/index.cfm?id=976 (http://www.jpl.nasa.gov/video/index.cfm?id=976)

Quelle:

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-091&cid=release_2011-091&msource=11091&tr=y&auid=7992771 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-091&cid=release_2011-091&msource=11091&tr=y&auid=7992771)

Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: rm39 am 02. April 2011, 15:24:37
Gestern bei JPLnews erschienen „What's Up for April?“, ein Film zum Saturn.
What's Up for April? Saturn! (http://www.youtube.com/watch?v=pBUkTMk-Icw#ws)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: STS-125 am 04. April 2011, 14:19:14
Hallo,

der Saturn befindet sich heute in Opposition und lässt sich deshalb bei bis zu 20° über dem Horizont gut beobachten.

mfg STS-125
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 20. Mai 2011, 03:46:24
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up014496.jpg)

Die NASA hat einen Artikel zum Sturm in Saturns nördlicher Hemisphäre (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassini20110519.html).
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 21. Mai 2011, 22:21:24
Hallo,

wir jetzt auch  ;) ...

"Wissenschaftler untersuchen Sturmgebiet auf Saturn" : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: tobi am 26. Juli 2011, 16:38:36
Saturn hat eine Wolke mit dem Namen Enceladus:
http://www.esa.int/esaCP/SEMNGHFTFQG_index_0.html (http://www.esa.int/esaCP/SEMNGHFTFQG_index_0.html)

Hier seht ihr den Regen: ;D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015472.jpg)

Obs auch einen Regenbogen gibt? ;)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Pham am 26. Juli 2011, 17:06:25
WOW! besonders aus dieser Perspektive sieht es aus wie ein kugelförmiges Raumschiff (aus alten, trashigen Scifi-geschichten), das seine Triebwerke zündet.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 08. Januar 2012, 20:32:07
Hallo Zusammen,

es sind neue Bilder von den Sturmgebieten auf dem Saturn
veröffentlich worden.

Dies Bild wurde am 7. Januar 2012 aufgenommen mit den MT3 und CL2-Filtern.
Es zeigt Saturn in einer Entfernung von rund 1.546.687 Kilometer von Cassini.       
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032960.jpg)
Image Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032961.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032961.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249322 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249322)

Am 5. Januar 2012 wurde aus rund 706.212 Kilometer Entfernung wurde Saturn mit dem CB2 und CL2-Filter aufgenommen
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032962.jpg)
Image Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032963.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032963.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249283 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249283)

 Dieses Bild von 5. Januar 2012 zeigt Saturn aus rund 644.003 Kilometer und wurde mit dem CB2 und CL2-Filter aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032964.jpg)
Image Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032965.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032965.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249263 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249263)

Saturn mit dem CB2 und CL2-Filter am 5. Januar 2012 aus rund 637.837 Kilometer aufgenommen.     
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032966.jpg)
Image Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032967.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032967.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249261 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249261)


Am 5. Januar 2012 wurde Saturn aus rund 637.832 Kilometer  mit dem MT2 und CL2-Filter von Cassini aufgenommen
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032968.jpg)
Image Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032969.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032969.jpg)

Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249262 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=249262)

dazu auch der sehr informative Bericht von Ralph-Mirko Richter
Wissenschaftler untersuchen Sturmgebiet auf Saturn
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml)

Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 05. Februar 2012, 18:17:14
Hallo Zusammen,

am 22. Januar 2012 hat Cassini den Saturn aus rund  2.500.708 Kilometer Entfernung mit den CL1-und CB2-Filtern aufgenommen. 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032950.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032951.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032951.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=250876 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=250876)
 
Am 26. Januar 2012 wurde dieses Bild vom Saturn aus einer Entfernung von rund 1.245.522 Kilometer entfernt mit den Filter CL1 und MK3. von Cassini aufgenommen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032952.jpg) 
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032953.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032953.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251202 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251202)

 auch am 26. Januar 2012 wurde dieses Bild auch 1.263.185 Kilometer mit den Filtern CL1 und MT2 von Saturn erstellt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032954.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032955.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032955.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251184 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251184)

aus 1.263.166 Kilometer Entfernung hat Cassini mit den CL1-und CB2-Filtern dieses Bild von Saturn angefertigt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032956.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032957.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032957.jpg)
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251185 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=251185)

auf http://www.ciclops.org/view/6756/Nearly_True_Color_Storm_Close-Up?js=1 (http://www.ciclops.org/view/6756/Nearly_True_Color_Storm_Close-Up?js=1)
ist in verschiedene Größen der große Sturm anzusehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032958.jpg)
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032959.jpg?AWSAccessKeyId=14V1KFXK26R9EA1V0Q02&Expires=1328485865&Signature=u5VRDGN67ToaNIio5JoHwYBgSv8%3D (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032959.jpg?AWSAccessKeyId=14V1KFXK26R9EA1V0Q02&Expires=1328485865&Signature=u5VRDGN67ToaNIio5JoHwYBgSv8%3D)

http://www.ciclops.org/dlinks/6756/Nearly_True_Color_Storm_Close-Up (http://www.ciclops.org/dlinks/6756/Nearly_True_Color_Storm_Close-Up)

zu diesen Sturmgebiet auf Saturn hat Ralph-Mirko Richter im Portal im Bericht: Cassinis Saturnorbit Nummer 159 sehr gute Erklärungen geschrieben.

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 27. April 2012, 17:17:32
Hallo Zusammen,
zu der neuen Erforschung der Wissenschaftler über den F-Ring vom Saturn hat Ralph-Mirko Richter im Portal einen guten erklärenden Bericht veröffentlicht.
Mini-Jets im F-Ring des Saturn
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml)

dazu auch dieses erläuternde Video.
Saturn's Weirdest Ring - Saturns merkwürdiger F-Ring - NASA video (http://www.youtube.com/watch?v=srZcbKAw0ec#ws)

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 15. Mai 2012, 19:36:40
Hallo Zusammen,

die Saturnmonde Daphnis und Pan zeigen in dieser Ansicht ihre Auswirkungen auf die Ringe des Planeten Saturn.
Der Mond Daphnis (8 Kilometern Durchmesser), auf der linken Seite des Bildes, kreist in dem Keeler Gap des A-Ringes.
Die Anziehungskraft des Mondes Daphnis stören die Bahnen der Teilchen des A-Ringes und der Mond formt Wellen in den A-Ring.
Der Mond Pan (28 Kilometer Durchmesser) in der oberen rechten Ecke des Bildes, kreist in der Encke-Lücke des A-Rings.
Die Wirkungen dieser Mondgravitation ist ersichtlich als dunkle Schatten auf den Teilen des Ringes.
Das Bild wurde im sichtbaren Licht mit der Narrow-angle Camera von Cassini am 3. Juni 2010 übernommen. Die Ansicht wurde in einem Abstand von ca.529.000 Kilometer von Saturn erhalten. Abbildungsmaßstab beträgt 3 km pro Pixel.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032948.jpg)
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
Das Bild ist in der Vergrößerung sehr viel klarer und sehr deutlich alle Einzelheiten zusehen. :)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032949.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032949.jpg)

Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14608 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14608)

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 06. Juni 2012, 22:59:26
Hallo Zusammen,
Dieses Bild von den Ringes des Saturns hat Cassini am 4. Juni 2012 mit den CL1 und CL2 aus rund 402.506 Kilometer aufgenommen.Leider sind die Bilder alle sehr hell abgelichtet.
Aber in der großen Ansicht ist doch viele Einzelheiten der Ringe doch gut zu sehen. :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032993.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032943.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032943.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263376 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263376)

Alle folgenden Bilder sind am 5. Juni 2012 mit den CL1 und CL2-Filtern aufgenommen worden.
Diese Aufnahme zeigt die Ringe aus 368.654 Kilometer Entfernung.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032994.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032944.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032944.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263431 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263431)

Die Ringe sind auf dieser Aufnahme 419.578 Kilometer entfernt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032945.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032946.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032946.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263479 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263479)

Cassinis Entfernung betrug bei dieser Aufnahme 494.688 Kilometer.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032995.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032947.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032947.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263560 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=263560)

Es gibt in dem unteren Link noch sehr viele Bilder von den Saturnringen, bei Interesse einfach mal reinsehen. :)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=1 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=1)

Zu Cassinis Saturnorbit Nummer 168 einen sehr gut erklärender Bericht von Ralph-Mirko Richter aus dem Portal.
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26052012090326.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26052012090326.shtml)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 24. Juni 2012, 12:20:21
Hallo Zusammen,

diese Aufnahme von Saturn wurde von Cassini mit den CB2 und CL2-Filtern am 18. Juni 2012 aus ca. 2.784.107 km Entfernung aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032992.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
Das Bild gewinnt erst unten in der vergrößerten Ansicht. :) http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032942.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032942.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264240 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264240)

mit faszinierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 24. Juni 2012, 14:17:57
Sehr schönes  Bild vom Halbsaturn.
Man sieht deutlich den Schatten der Ringe auf dem Planeten,
sowie den Schatten des Planeten auf den Ringen.

Von der Erde aus ist es unmöglich, ein solches Foto zu machen.
Selbst mit besten technischen Voraussetzungen (Super Teleskopen usw.) ergibt sich niemals diese Perspektive.
Nur die Raumfahrt ermöglicht uns diesen Einblick.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 26. Juni 2012, 06:48:33
Zu den Stürmen und Luftbewegungen auf Saturn gibt es auch Neues:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-186 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-186)

Es gab zwei gegensätzliche Modell, was die Hauptenergiequelle für die Luftbewegungen in Saturns Atmosphäre ist:
Jetzt hat man über längere Zeit die Wolken in zwei Höhenbereichen beobachten können, durch zwei IR-Filter. In der Höhe der maximalen/hohen Sonnenaufheizung wurden dabei schwächere Wirbel/Strömungen gemessen als in der tieferen Schicht. Diese Ergebnisse sprechen jetzt dafür, dass Saturns innere Wärme die treibende Kraft beim Wetter ist.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 26. Juni 2012, 12:37:23
Hallo Schillrich,
es ist schon faszinierend :), dass die Wissenschaftler seit Jahren versuchen den Mechanismus zu verstehen, der diese wellenförmige Strukturen in der Atmosphäre von Saturn erzeugt und aus welcher Quelle die Jets ihre Energie beziehen.

In der Studie verwendeten die Wissenschaftler einen automatisierte Cloud-Tracking-Algorithmus, eine Software mit der sie die Bewegungen und Geschwindigkeiten von Wolken in Hunderten von Cassini- Bildern von 2005 bis 2012 analysierten. Mit dem verbesserten Tracking-Algorithmus, konnten die Wissenschaftler fast 120.000 Windvektoren von 560 Bildern herausfiltern.
So bot sich den Wissensschaftlern ein Bild von den Windstömungen in zwei von einander unabhängigen Höhen auf globaler Ebene von Saturn
Wie Du schon geschrieben hast, können die Atmosphären von Planeten wie Saturn und Jupiter nach der Überzeugung der Forscher ihre Energie nur von der Sonne oder aus der inneren Erwärmung herbekommen. Durch die unterschiedliche Kombination von spektralen Filtern, gerade auch im Nah-Infrarot-Licht, konnten die unterschiedlichen Grade der Methan-Absorption erforscht werden. So konnten die Wissenschaftler den Saturn Jet-Stream-Prozess zum ersten Mal auf zwei verschiedenen, geringen Höhen beobachteten.

Eine gefilterte Ansicht zeigt den oberen Teil der Troposphäre, eine hohe Schicht der Atmosphäre, wo Cassini dicken Höhen-und Dunstschleier sieht. Dort ist die Erwärmung durch die Sonne sehr stark. Durch weitere Filter war es Cassini möglich, tiefer in die Atmosphäre einzudringen. An den Spitzen der Ammoniak-Eiswolken war die Einwirkung der Sonne schwach. Aber dort in der Nähe das Wetter auf Saturn entsteht, dort wird das Wasser kondensiert und es entstehen Wolken und Regen. Die Kondensation von Wasser aus inneren Erwärmung des Saturn führt zu Temperaturunterschiede in der Atmosphäre. Die Temperaturunterschiede erzeugt die Wirbel oder Störungen, die Luft wird auf den gleichen Breitengrad hin und her bewegten und damit werden jene Wirbel erzeugt, die wiederum den Jetstream wie rotierende Zahnräder beschleunigen.
Die Wirbel waren stärker in der Tiefe der Atmosphäre, so dass die innere Wärme des Planeten letztlich der Antrieb der Beschleunigung des Jet-Streams ist und nicht die Sonne.
Für Cassini findet der Prozess von der Kondensation des Wassers in noch tieferen Lagen statt und ist nicht für der Sonde sichtbar.
 
Starker Jet in Falschfarben
Die Atmosphäre von  Saturn mit den Ringe sind hier in einem Falschfarben-Compositbild mit den Filter im Nah-Infrarot-Licht dagestellt. Die Ansicht zu Saturn wurde in einem Abstand von ca.1,3 Millionen Kilometer erstellt.Die Bildauflösung beträgt 74 Kilometer pro Pixel.
Die Wolken in der tiefen Atmosphäre sind in den Farben rot und orange zu sehen. Die Zwischen-Wolken sind in gelber und grüner Farbe in der Nähe des oberen Randes sichtbar. Weiß und blau deuten auf hohe Wolken und Dunst hin.
Oben und unten links im Bild erscheinen die Ringe hell blau, da sie außerhalb der Atmosphäre sind und nicht von der Methan-Absorption betroffen sind.
Die Jet-Stream-Wolken erscheinen in dem Bild wie eine dünne, leuchtend orange Linie.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032990.jpg)
Credit:NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032936.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032936.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14916 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14916)

Die schwarze Linie auf der linken Seite der Grafik zeigt das durchschnittliche zonale Windprofil, die Windgeschwindigkeit  wurde für die Region im Bild gemessen.
Die weiße Box ist ein Beispiel einer einzelnen Region, wo der Tracking-Algorithmus verwendet wurde.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032937.jpg)
Credit:NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032938.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032938.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14917 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14917)

In den Voyager Tagen hatten diese Jet-Stream ein wellenförmiges Aussehen, die "Band-Welle" Die Atmosphäre des Planeten verändert sich ständig  und der Jet-Stream sieht jetzt anders aus.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032991.jpg)
Credit:NASA/JPL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032939.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032939.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA01378 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA01378)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032940.jpg)
Credit:NASA/JPL
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032941.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032941.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00027 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00027)

Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20120625/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20120625/)

mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit:Schreibfehler
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. Juni 2012, 23:11:20
Hallo Zusammen,
diese Aufnahme von dem 25. Juni 2012 wurde mit den CL1 und CL2 -Filtern aufgenommen, und zeigt in der Vergrößerung den Schäfermond PAN wunderbar in der Encke-Teilung der Saturnringe. :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032986.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032931.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032931.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264654 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264654)

Am 25. Juni 2012 wurde der Schäfermond PROMETHEUS mit den CL1 und CL2-Filtern in der Roche-Teilung innerhalb des F-Rings aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032987.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032932.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032932.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264651 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264651)

Schaut Euch diese folgenden Bildern vom 24. Juni 2012 in der Vergrößerung an. :) Erst dann sind die Ringe und auch der Saturn durch den Schatten herrlich zu sehen.
Diese Aufnahme entstand aus 2.112.363 km Entfernung mit den CL1 und CL2-Filtern.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032988.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032933.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032933.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264735 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264735)

Aus nur 1.956.231 km Entfernung sind die Saturnringe durch die CL1 und CL2-Filtern in der großen Ansicht super  von Cassini aufgenommen worden. :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032989.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032935.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032935.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264776 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264776)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: websquid am 28. Juni 2012, 23:21:11
Einfach mal ein großes DANKE an dich, Gertrud :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: David Bowman am 28. Juni 2012, 23:44:04
Einfach mal ein großes DANKE an dich, Gertrud :)

Dem schliesse ich mich uneingeschränkt an.
Gruß
David
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 01. Juli 2012, 19:51:43
Hallo Zusammen,
Cassini hat wunderbare klare Bilder von den Saturnringen aufgenommen. Es betrübt mich sehr, das die Bilder in der kleinen Ansicht so grieselig aussehen, da kann ich euch nur sehr empfehlen, auf die große Ansicht im Link unter den kleinen Bildern zu klicken. Es ist schon echt stark, welche saubere Arbeit diese Sonde nach so vielen Jahren vollbringt. :)
Alle Bilder von den unterschiedlichen Ringen sind mit den CL1 und CL2-Filtern aufgenommen worden.
 
Der F-Ring wurde aus 796.907 Kilometer Entfernung am 27. Juni 2012 aufgenommen.
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032909.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032910.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032910.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264927 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264927)

Am 28. Juni 2012 wurde der F-Ring sehr deutlich aus der Entfernung von 786.720 Kilometer aufgenommen. 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032911.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032912.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032912.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264931 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264931)

Diese Bild vom 28. Juni 2012 zeigt auch den F-Ring, aber aus einer Entfernung von 748.793 Kilometer.
Ob dort einer von den Schäfermonden Prometheus / Pandora oder eventuell der Mond Atlas an dem F-Ring angestrahlt wird, oder es sich nur um eine Lichterscheinung an den Ring handelt, kann ich leider nicht sagen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032913.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032914.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032914.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264946 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264946)

Den F-Ring aus 746.174 Kilometer Entfernung hat Cassini am 28. Juni 2012 aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032980.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032915.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032915.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264947 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264947)

Bei dieser Aufnahme vom 29. Juni 2012 betrug die Entfernung 220.278 Kilometer. Leider steht nicht in der Beschreibung ob es noch der F-Ring ist, da aber dieses Jets im F-Ring auftreten, halte ich es für möglich.
Zu dem Mini-Jets ein erklärender Bericht von @Ralph-Mirko Richter.
Mini-Jets im F-Ring des Saturn
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032981.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032916.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032916.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265132 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265132)

Auf dieser Aufnahme vom 28. Juni 2012 soll aus 713.214 Kilometer Entfernung der D-Ring zu sehen sein.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032982.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032917.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032917.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264967 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264967)

Auch diese Aufnahme vom 28. Juni 2012 zeigt den D-Ring mit dem Schatten von Saturn unten im Bild. Die Entfernung betrug 710.736 Kilometer.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032983.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032918.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032918.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264973 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264973)

Diese Aufnahme vom 28. Juni 2012 soll den D-Ring aus 716.350 Kilometer zeigen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032919.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032920.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032920.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264978 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=264978)

Aus der Entfernung von nur 609.624 Kilometer
wurde am 28. Juni 2012 der D-Ring aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032984.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032921.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032921.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265004 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265004)

Am 29. Juni 2012 mit einer Entfernung von rund 350.839 Kilometer sind die Saturn-Ringe wunderbar aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032985.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032922.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032922.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265160 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265160)

Diese Aufnahme von den Saturn-Ringen hat Cassini am 30. Juni 2012 aus 874.298 Kilometer aufgenommen
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032923.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032924.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032924.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265133 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265133)

Die Saturn-Ringe aus der Entfernung von 998.870 Kilometer hat Cassini am 30. Juni 2012 aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032925.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032926.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032926.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265309 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265309)

Hier beträgt die Entfernung am 30. Juni 2012 zu den Ringen ungefähr 854.644 Kilometer.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032927.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032928.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032928.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265266 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=265266)

Die Lage und Beschriftung der einzelnen Saturn-Ringe.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032929.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
Quelle:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032930.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032930.jpg)

Hallo David Bowman und websquid, :)
wie schön, das ihr meine Beiträge verfolgt. :)
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 01. Juli 2012, 20:57:20
Hallo Gertrud,

Zitat von Dir :  "Hallo David Bowman und websquid, wie schön, das ihr meine Beiträge verfolgt..."

Nicht nur die beiden machen das!  ;)

Vielen Dank!!!

Und schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Liftboy am 02. Juli 2012, 19:32:59
Oh, ich denke, da gibt es durchaus einige, die hier dank Gertruds Aktivität regelmäßig vorbeischauen, Neues erfahren und Fotos bewundern können :) Gilt wohl so ziemlich für den gesamten Astronomiebereich, ich bin jedenfalls auch sehr dankbar, dass dieser - gerade auch von dir, Gertrud - am Leben erhalten wird :)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 08. Juli 2012, 22:44:02
Hallo Zusammen,
dieser Film sagt mehr als die xxxten-Fotos. :)
Er wurde von Astro0umsf von dem UMSF-Forum erstellt und zeigt eine Vielzahl der Ansichten von den Saturnringen durch Cassini aufgenommen. Als Bonus hat er die polaren Wolken von Titan dazu gegeben. :)
Various Saturn Ring Movies. Bonus: Titan (http://www.youtube.com/watch?v=T4zjYankAx0#ws)

Die Vielfalt des F-Ringes ist wirklich sehenswert. :)
Viel Freude beim Ansehen
wünscht Euch Gertrud 
Danke an Euch alle  :) für Eure anerkennenden Worte.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: marslady am 10. Juli 2012, 22:30:14
Propeller in den Saturnringen gesichtet :(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032908.jpg) Credit:Nasa/JPL-Caltech/SSi/Cornell  (zum vergrössern draufklicken )       Ein Blick auf die Saturnringe am 5.06.2012:  In einer Lücke des A-Ringes ist eine propellerähnliche Struktur zu  erkennen, die sich im Laufe der Zeit weiterbewegt, weiteres dazu hier .http://www.astronews.com/news/artikel/2012/07/1207-015.shtml (http://www.astronews.com/news/artikel/2012/07/1207-015.shtml)   mfg marslady
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 11. Juli 2012, 01:57:31
Hallo Zusammen,

Ein Wiedersehen mit den "Propeller"-Monden,
diese Propeller- Monde wurden von den Wissenschaftlern schon früher beobachtet und nur etwas entfernt von der vermutenden Stelle wieder gefunden.
Die Wissenschaftler schätzen, das es in den Ringen von dem Saturn Tausende solcher kleiner Monde mit einem geringen Durchmesser gibt. Bis 2008 waren über 150  "Propeller"-Monden entdeckt worden. Den Namen erhielten sie, da die Monde "Propeller"-förmige Störungen oder Strukturen in den Saturn-Ringen erzeugen.
Diese Bilder sind keine Auswirkungen der kosmischen Strahlung.
Der Encke Gap vom A-Ring ist auf der rechten Seite in den Bildern. Der A-Ring ist der äußerste der Haupt-Ringe des Saturn. Das Bild wurde 5. Juni 2012 mit einem Abstand von  380.000 Kilometer von Cassini erstellt.Die Bildauflösung beträgt 2 Kilometer pro Pixel.
Diese Propeller hat den Spitznamen "Sikorsky", nach dem russisch-amerikanischen Flieger Igor Sikorsky und er ist etwa 50 Kilometer lang.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032895.jpg)
Credit: NASA/JPL-Caltech/SSI/Cornell
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032896.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032896.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4594 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4594)

Diese Propeller wurden am 1. Juli. 2004 entdeckt und sie sind ca. 5 km lang.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032897.jpg)
Credit:NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032898.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032898.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07790 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07790)

Eine Erweiterung zu der oberen Aufnahme.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032899.jpg)
Credit:NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032900.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032900.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07792 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07792)

Im Jahr 2005 wurde dieser Propeller mit dem Spitznamen "Bleriot" nach dem Französisch Flieger Louis Bleriot von den Wissenschaftlern auf der Aufnahme von Cassini entdeckt.In dem kurzen Film ist die Bewegung durch den A-Ring super gut zu sehen.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/archive/PIA12792.mov (http://photojournal.jpl.nasa.gov/archive/PIA12792.mov)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12792 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12792)

Dieser folgende Mond wurde "Earhart" ,nach der früheren amerikanischen Fliegerin Amelia Earhart, benannt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032996.jpg)
Credit: NASA/JPL/SSI http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032901.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032901.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12790 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12790)

ein paar Tage nach der  Tag-und Nachtgleiche auf Saturn im August 2009 wurde der sehr große etwa 130-km-lange Propeller "Earhart" nochmal aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032902.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032903.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032903.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=3671 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=3671)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032904.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032905.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032905.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11672 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11672)

Der Propeller-Mond "Santos-Dumont" wurde nach dem frühen brasilianischen Französisch-Flieger Alberto Santos-Dumont benannt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032906.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032907.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032907.jpg)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12791 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA12791)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4047 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4047)
 
Danke @Marslady für das tolle Thema. :)

Mit faszinierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: marslady am 13. Juli 2012, 22:29:17

Wenn jemand ein bisschen Spässken haben möchte, und sein Wissen über den Saturn testen möchte,hier kann man das :  http://www.space.com/16567-saturn-quiz-rings-moons.html (http://www.space.com/16567-saturn-quiz-rings-moons.html)  naja, ich hatte einen ganz guten Durchschnitt....... ::)  Mfg Marslady
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 19. Juli 2012, 12:38:49
Hallo Zusammen,

Cassini sieht Blitze auf Saturn,

dieses Falschfarben-Mosaikbild von dem Blitz mit einem Durchmesser von 200 km hat Cassini auf der Nordhalbkugel von Saturn am 6. März 2011 aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032893.jpg)
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
Der Blitz wird in dem Sturm auf der linken Seite des Bildes als blauer Punkt angezeigt.Ungefähr 30 Minuten später wurde eine erneute Aufnahme von dem Gebiet von Cassini erstellt und der Blitz ist auf der rechten Seite ist nicht mehr sichtbar.Die Tatsache, das Cassini in der Lage war, den Blitz zu erkennen, bedeutet dass er sehr intensiv war.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032997.jpg)
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032894.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032894.jpg)
Durch den Filter, der auf das blaue sichtbare Licht empfindlich ist, wird die Ansicht von dem Blitz möglich.Die Farbe wurde etwas intensiviert, um die Sichtbarkeit des Blitzes zu erhöhen.
Die Entfernung von Cassini zu Saturn betrug bei der Aufnahme 3,3 Millionen Kilometer. Die Auflösung beträgt 20 Kilometer pro Pixel am Äquator

Quellen:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-212 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-212)
http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20120718/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20120718/)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14921 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14921)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 25. Juli 2012, 00:41:21
Hallo Zusammen,
bei dieser Aufnahme vom 22.07.2012 beträgt die Entfernung von Cassini zu Saturn ca.247.648 Kilometer. Es wurden der CL1- und RED-Filter verwendet.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032889.jpg)
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032890.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032890.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=266333 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=266333)

Die grandiosen Saturn-Ringe wurden am 22.07.2012 mit den CL1 und CL2-Filtern aus rund 295.905 Kilometer entfernung aufgenommen.  :)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032891.jpg) 
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032892.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032892.jpg)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=266329 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=266329)

Da dem Saturnorbit Nummer 170 der erklärende Beitrag von Ralph-Mirko Richter aus dem Portal
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17072012205103.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17072012205103.shtml)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 30. August 2012, 23:07:59
Hallo Zusammen,
Colorful Colossuses and Changing Hues
der Mond Titan wurde vor dem Saturn von Cassini am 6.05.2012 aufgenommen.Der Abstand von Cassini betrug zu Titan 778.000 Kilometer und der Maßstab beträgt 46 Kilometer pro Pixel. Dieses Mosaikbild vereint sechs Bilder aus den verschiedenen Filtern, jeweils zwei aus den roten, grünen und blauen Spektralbereich.
Dadurch wurde diese natürliche Ansicht erstellt.Diese Ansicht zeigt in Richtung Norden, die sonnenbeschienene Seite der Ringe ist knapp oberhalb der Ringebene.
Die Wissenschaftler beobachten den Südpolar-Wirbel seit 2012, um durch diesen South Polar Vortex mehr über die Masse von dem wirbelnden Gas um den Pol in der Atmosphäre von Titan zu lernen. Die Jahreszeiten im Saturn-System verändern die Farben in den Hemisphären. Wahrscheinlich wird wegen der verminderten Intensität des ultravioletten Lichts und die Trübung den in der südlichen Hemisphäre der Herbst angezeigt. Im Norden zeigt die zunehmenden Intensität des ultravioletten Lichts und Dunst den sich nähernden Sommer an. Das Vorhandensein der Schatten der Ringe in der Winter- Hemisphäre verstärkt diesen Effekt.
Die Verringerung der Trübung und die daraus folgende Lichtung der Atmosphäre sorgt für einen bläulichen Farbton. Die erhöhte Möglichkeit der direkten Streuung des Sonnenlichts durch die Moleküle in der Luft lässt die Atmosphäre wie auf der Erde hellblau aussehen
Die Anwesenheit von Methan, das in den roten Teil des Spektrums absorbiert wird, verbessert auch die Ansicht der blaue Atmosphäre.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032887.jpg)
Credit: NASA/JPL-Caltech/SSI
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032888.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032888.jpg)

Quellen:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14922 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14922)

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4631 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4631)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 27. Oktober 2012, 00:22:04
Hallo zusammen,
diese Aufnahme von den Mini-Jets oben rechts in dem F-Ring wurde jetzt veröffentlicht. Cassini hat das Bild im sichtbaren Licht mit der Narrow-Angle Camera am 14.08.2012 aus 867.000 Kilometer Entfernung aufgenommen. Die Auflösung beträgt 5 km pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
Quelle:
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4653 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4653)

Weitere gut erklärende Infos zu den Mini-Jets im F-Ring des Saturn (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml) in dem Beitrag aus dem Portal von @redmoon. :)
Auf diesen Seiten sind noch einige Aufnahmen und ein super Video  :) zu den Mini-Jets zu finden.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 28. Oktober 2012, 14:19:27
Hallo,

bereits im Dezember 2010 wurde ein Sturmgebiet entdeckt, welches in den folgenden Monaten die gesamte nördliche Hemisphäre des Saturn überzog. Dieses Sturmgebiet wurde in der Folgezeit ausführlich untersucht ( http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml) ).

Aber auch nach dem "Abflauen" des Sturmes in den Bildern, welche im sichtbaren Bereich des Lichtes angefertigt wurden, zeigt sich, dass dieses Sturmgebiet nach wie vor einen deutlich erkennbaren Einfluss auf die Saturnatmosphäre ausübt. Mehr dazu auf der Portalseite :  http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28102012140857.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28102012140857.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2012, 21:00:36
Hallo zusammen,
zu den sehr informativen Bericht von @redmoon über dem großen Sturm auf Saturn (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28102012140857.shtml) noch die Infrarot- Darstellungen.

Infrarot-Hotspots von den großen Sturm auf dem Saturn

Diese Animation zeigt in Infrarot die "Leuchtfeuer" der heißen Luft in der Stratosphäre während des großen Sturm auf Saturn von Januar 2011 bis März 2012. In einer Seitenansicht und Draufsicht auf Saturn sind die Infrarot-Hotspots in der nördlichen Hemisphäre des Saturn sichtbar.
Das True-Muster der Wolken in der stürmischen Troposphäre von Saturn sind hier nicht dargestellt worden.
Die Hitzewellen stiegen Hunderte von Kilometer nach oben und erzeugten mit ihrer Energie die zwei riesigen "Leuchtfeuer" (Beacons) der heißen Luft in der Stratosphäre.
Beide Hotspots bewegten sich in westlicher Richtung um den Planeten. Der Größere der beiden bewegt sich wesendlich schneller um den Planeten und vereinigte sich dann mit dem kleineren Wirbel. Diese riesigen Wirbel waren nur durch die Infrarot-Kamera sichtbar. Der vereinigte, enorm große Wirbel  umkreist auch nach dem Abklingen des Sturms den Planeten einmal in 120 Tagen. Der Wirbel wird sich vorausichtlich bis Ende 2013 abgebaut haben.
Credit:NASA/JPL-Caltech/GSFC/SSI/ESO/IRTF/ESA  
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA16190 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA16190)

Infrared Hotspots in a Monster Saturn Storm [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=ApiGj7wnKks#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 19. November 2012, 14:57:27
Hallo Zusammen,
Die Bilder lassen sich jetzt in der Vorschau sehr viel angenehmer ansehen und durch ein Anklicken auf die Orginalgröße vergrößern :)
Es sind wieder neue Bilder von den Cassini-Vorbeiflügen an Saturn veröffentlich worden. Dazu gehört auch dieses sehr deutliche Bild von einen herrlichen Mini-Jets (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml) im F-Ring. Am 9.11.2012 wurde diese Aufnahme von Cassini mit den CL1 und CL2 Filtern aus rund 1.282.482 km Entfernung aufgenommen.
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=271744 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=271744)

Es sind Cassini auch viele Wolkenbilder der Atmosphäre von Saturn gelungen. Am 15.11.2012 hat Cassini diese Formationen der Wolken aus ca.1.661.072 km Entfernung durch die CL1-und CB2-Filtern aufgenommen.
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272713 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272713)

Diese Aufnahme zeigt die Wolkenwirbel in der Atmosphäre von Saturn aus ca. 1.643.531 km Entfernung und sie wurde mit den CL1-und CB2-Filtern der Kamera von Cassini erstellt
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272665 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272665)

Die Wolkenwirbel von Saturn in einer anderen Ansicht.
 Diese Aufnahme wurde von Cassini am 14.11.2012 aus 1.556.223 km Entfernung durch die CL1-und CB2-Filtern aufgenommen.
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272592 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=272592)

Der Schatten von Saturn fällt auf die Ringe.
Am 5.11.2012 ist Cassini aus 2.224.970 km Entfernung mit den CL1 und CL2-Filtern diese wunderbare Aufnahme gelungen.
Rechts unten ist im F-Ring die Spuren eines Mini-Jet zu erkennen.
Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=271651 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=271651)

In dem neuen Bericht hat @redmoon die kommenden Aufgaben von Cassini bei dem Saturnorbit Nummer 176 (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18112012164642.shtml) sehr anschaulich beschrieben. :)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 19. November 2012, 19:20:11
Hallo zusammen,
der leuchtende helle Fleck auf der rechten Seite außerhalb des F-Ringes zeigt ein Klumpen von staubigen Material.
Am linken Rand des Bildes ist der A-Ring ebenfalls sichtbar. Cassini hat am 28. Juni 2012 diese Aufnahme im sichtbaren Licht mit der Narrow-Angle Camera  (NAC) aufgenommen. Der Abstand von Cassini getrug 763.000 Kilometer zu Saturn. Die Auflösung beträgt 4 km pro Pixel.
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14635 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14635)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Elatan am 28. November 2012, 09:36:58
Ein wahnsinniges Bild vom Nordpol des Saturn, sozusagen vom zentralen Wirbel:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055963.jpg)


Und ein schönes, auf dem man das Hexagon erkennt:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055964.jpg)


Quelle: http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2012/11272100-saturn-south-pole-raw.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2012/11272100-saturn-south-pole-raw.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: siran am 28. November 2012, 10:28:14
Vielen Dank Elatan !
Besonders das erste Bild ist ja grandios.Das wäre bestimmt auch gut für ein 3 D-Bild geeignet.

Gruß
Siran
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Martin am 28. November 2012, 10:50:44

Und ein schönes, auf dem man das Hexagon erkennt:


Dabei faellt mir immer das ein: Klick (http://www.smbc-comics.com/index.php?db=comics&id=1930#comic)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kryo am 28. November 2012, 14:04:05
das Hexagon sieht schon irgendwie unnatürlich aus  ???
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Liftboy am 28. November 2012, 14:10:18
Seh ich auch zum ersten Mal.  Beides sehr coole Bilder :o
Wenn das schon bekannt ist, scheint es ja was stabiles zu sein, weiß man, warum sich gerade diese Formation ausbildet?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kryo am 28. November 2012, 14:30:44
Wikipedia schreibt, dass das Hexagon stabil ist, nur am Nordpol, dass es aber noch keine Erklärung gibt. aber keine Ahnung ob wikipedia hier auf aktuellem Stand ist.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Elatan am 28. November 2012, 14:48:52
Die englische Wikipedia gibt etwas mehr her:

"The straight sides of the northern polar hexagon are each approximately 13,800 km (8,600 mi) long, making them larger than the diameter of the Earth. The entire structure rotates with a period of 10h 39m 24s, the same period as that of the planet's radio emissions, which is assumed to be equal to the period of rotation of Saturn's interior. The hexagonal feature does not shift in longitude like the other clouds in the visible atmosphere.
The pattern's origin is a matter of much speculation. Most astronomers believe it was caused by some standing-wave pattern in the atmosphere; but the hexagon might be a novel aurora.[clarification needed] Polygonal shapes have been replicated in spinning buckets of fluid in a laboratory."

Kurz zusammengefasst: Die Seiten sind jeweils ca. 13.800 km lang, also länger als der Erddurchmesser. Die Struktur dreht sich alle 10 Stunden, 39 Minuten und 24 Sekunden um sich selbst. Das ist genauso lange wie eine Perdiode der Radioemmisionen, die Saturn abgibt. Man nimmt an, dass dies die Dauer einer Rotation von Saturns Innerem (Kern?) ist.
Über den Ursprung wird viel spekuliert. Die meisten Astronomen glaube, dass sich die Struktur durch das Muster einer Stehwelle (?) in der Atmosphäre gebildet hat. Es könnte aber auch eine neuartige Form einer Aurora sein. Im Labor wurden bereits Polygonformen in in sich drehenden Flüssigkeiten in Eimern erzeugt.


Da sind bestimmt Fehler drin, vor allem die physikalischen Fachbegriffe, z. B. Stehwelle, sagen mir selber nichts. Korrektur ausdrücklich erwünscht ;)

Quelle: Wikipedia

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: websquid am 28. November 2012, 14:52:57
Statt "Stehwelle" sagt man im deutschen "stehende Welle": http://de.wikipedia.org/wiki/Stehende_Welle (http://de.wikipedia.org/wiki/Stehende_Welle)

Ist grundsätzlich ein relativ simples Phänomen, auch wenn das so wie hier ziemlich spannende Formen erzeugen kann.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GG am 28. November 2012, 17:02:21
Wie gut, dass ich gerade bei Stehenden Wellen bin. Da kann ich das Bild gleich in meinen morgigen Unterricht einflechten. :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. November 2012, 18:04:00
Hallo Zusammen,
das sind ja tolle Bilder von dem Stürmen an den Polen von Saturn die @Elatan entdeckt hat. :)
Auch im Portal ist zu den Wirbeln an den Polen (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14102008200035.shtml) einen gut erklärenden Bericht von Günther Glatzel. :)
Auch im deutschen Wiki gibt es dazu eine Erklärung zu dem Hexagon (http://de.wikipedia.org/wiki/Hexagon_(Saturn)#Wetter) am Nordpol.
Jetzt habe ich erfolglos versucht, von den wirbelnden Wolken ein Gif zu erstellen. :( Aber er läuft so fürchterlich schnell, das es meinen Augen richtig wehtut.
Vielleicht hat ja jemand die Zeit und das bessere Vermögen von den Bildern ein Gif zu erstellen. Die Bilder haben unterschiedliche Größen. Die Links zu den beiden Wirbeln.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=1&storedQ=2503274 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=1&storedQ=2503274)
 
 http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=3&storedQ=2503274 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=3&storedQ=2503274)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. November 2012, 19:00:34
Hallo Zusammen,
die Bilder von den Wolkenwirbeln zeigen bei jeder neuen Aufnahme von Cassini viele einzelheiten. So ist in diesen beiden Aufnahmen so viele verschiedene kleine Wirbel erkennbar. Einfach faszinierend ist die Ansicht in der Mitte der Wirbel.! :)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=274004 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=274004)

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=274011 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=274011)

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=273940 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=273940)

Dazu auch der neue, sehr gut erklärende Bericht Saturns mysteriöses Nordpol-Hexagon (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28112012180258.shtml) aus dem Portal von Günther Glatzel

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kryo am 28. November 2012, 21:28:28
naja erklärt wird weder im deutschen Wiki, noch im Portalbericht. ;)
Es wird beschrieben, aber erklären, warums den Hexagonwirbel gibt, kann wohl keiner so einfach. Muss schon irgendwas mit Rotation und Strömungsmechanik zu tun haben... oder auch nicht :-X
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GG am 29. November 2012, 07:26:12
Bisher hat eben offenbar noch niemand eine Erklärung gefunden. Also erfreuen wir uns an den Bildern.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. November 2012, 18:21:44
Hallo Zusammen,
es sind neue Aufnahmen von Saturn und dem Wolkenwirbel vom 27.11.2012 veröffentlicht worden. Alle hier gezeigten Bilder wurden durch die CB2-und CL2-Filtern aufgenommen.
Der Wolkenwirbel mit einen winzigen Teil der Saturn- Ringe.

Ein grandiose Aufnahme von Cassini,
die den Wolkenwirbel mit den Schatten von Saturn auf die Ringe zeigt.

Eine Sicht auf den großen und die viele kleine Wirbeln auf Saturn :)

Diese Ansicht von Saturn hat Cassini am 28.11.2012 eingefangen.
Credit aller Bilder:NASA/JPL/Space Science Institute

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. November 2012, 19:04:51
Hallo Zusammen,
eine wunderbare farbige Ansicht von dem Hexagon. :)
Image credits:NASA/JPL/Space Science Institute. Color-composite by Jason Major
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032886.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032886.jpg)

ein sagenhaftes Bild  :)
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: einsteinturm am 29. November 2012, 19:58:14
Leben in der Athmosphaere von Gasriesen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: websquid am 29. November 2012, 20:00:46
Leben in der Athmosphaere von Gasriesen?
Ein ungewöhnlicher Gedanke, aber nichts was nicht schon gedacht wurde. ;)
Carl Sagan hat diese Idee (für den Jupiter) mal relativ umfangreich ausformuliert.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: einsteinturm am 30. November 2012, 16:47:50
Ich weiss, aber vielleicht signalisiert man ja etwas mit dem Hexagon? Oder Leben bildet diese Organisation?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: websquid am 30. November 2012, 17:04:20
Ich weiss, aber vielleicht signalisiert man ja etwas mit dem Hexagon? Oder Leben bildet diese Organisation?
Interessante Idee...
Grundsätzlich sind solche exakten geometrischen Formen sicherlich ein gutes Mittel, um Signale zu senden. Ein Hexagon ist ja zumindest keine klassische Strömungsformation und regt somit definitiv zum Nachdenken an (tun wir ja hier gerade ;D). Ist es ein Signal? Ich glaube nicht, dafür kommt mir das doch etwas zu unregelmäßig vor.

Aber was wenn doch? Auf welche Art ließe sich ein derart gewaltiges Muster in der Atmosphäre erzeugen? Das übersteigt ehrlich gesagt meine Vorstellungskraft. Derartiges Leben dürfte auf jeden Fall ziemlich beeindruckend sein - in gewisser Hinsicht wären sie  dann auch uns überlegen. Mal weitergesponnen stellt sich die Frage, ab wann dieses Hexagon existiert hat. Da es jedoch bereits von Voyager gesehen wurde, lässt sich zumindest ziemlich sicher ausschließen, dass es als Reaktion auf diese frühen Besuche erschaffen wurde ;)

PS: Wär vielleicht in nem andern Thread besser aufgehoben.... Leben im Universum oder so
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Kreuzberga am 30. November 2012, 20:28:19
Dass man das Phänomen im Labor reproduzieren kann und dass man ähnliche Strukturen von Hurrikanen auf der Erde kennt, deutet darauf hin, dass eine Erklärung nicht saturnspezifisch sein muss. Auch eine Erklärung für das Phänomen ist möglich. Hier mehr dazu (mit Video): http://news.sciencemag.org/sciencenow/2010/04/saturns-strange-hexagon-recreate.html?sms_ss=email (http://news.sciencemag.org/sciencenow/2010/04/saturns-strange-hexagon-recreate.html?sms_ss=email)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: einsteinturm am 01. Dezember 2012, 15:19:34
Klingt irgendwie plausibel, schade eigentlich!  :(
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 13. Dezember 2012, 21:39:30
Hallo Zusammen,
es sind wieder wunderbare Bildern von Saturn, den Ringen und Monden veröffentlich worden. In dieser Aufnahme zeigt den B-Ring von Saturn in sehr schöner Ansicht.Er wurde von Cassini im sichtbaren Licht mit der Wide-Angle Camera am 22.07.2012 aufgenommen. Die Wissenschaftler wollen ein besseres Verständnis für die Art und Herkunft der verschiedenen Strukturen im B-Ring erlangen.
Der B-Ring ist der dichteste und massivste aller Ringe von Saturn. Der C-Ring ist links von dem B-Ring auch sehr gut sichtbar. Der A-Ring ist jenseits der Cassinispalte nahe des oberen und unteren Bildrand zu sehen. Cassini befand sich bei der Aufnahme 324.000 Kilometer von Saturn entfernt. Die Auflösung beträgt 16 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14638 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14638)

Die Bezeichnung von einem Teil der Saturnringe

Am 11.12.2012 hat Cassini den Saturn aus rund 746.848 Kilometer mit den CB3 und CL2 Filtern aufgenommen.
Der Wirbel  der Atmosphäre auf der rechten Seite sieht stark aus.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=275904 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=275904)

Der Polarwirbel von Saturn ist am 10.12.2012 aus rund 480.488 Kilometer Entfernung mit den CB2 und CL2 Filtern von Cassini aufgenommen worden.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=275556 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=275556)
Credit der Bilder:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

In dem guten Bericht  Der Saturnorbit Nummer 177 hat begonnen
 (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05122012202922.shtml) von Ralph-Mirko Richter sind viele Infos zu Saturn zu lesen.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Marslady am 18. Dezember 2012, 21:19:10
Passend zu Weihnachten:

Cassini wurde bewusst im Schatten des Saturn positioniert, um eine dieser seltenen Aufnahmen zu machen.
Ein 60-Mosaik-Bild, welches Saturn und seine Ringe in mehreren Wellenlängen zeichnet, und diese "Festags-Beleuchtung" zaubert...

Links mit im Bild: Die Saturnmonde Enceladus und Tethys.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032885.jpg) Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute /kl.z.vergr.

http://www.universetoday.com/99073/gorgeous-new-backlit-view-of-saturn/#more-99073 (http://www.universetoday.com/99073/gorgeous-new-backlit-view-of-saturn/#more-99073)

Mfg Marslady

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 18. Dezember 2012, 21:50:58
Hallo Zusammen,

Eine seltene Brillanz
als sich die Raumsonde Cassini im Schatten von Saturn befand, sind diese prächtige Aufnahmen gelungen. Die Kameras blickten in Richtung Saturn und der Sonne, so das der Planet und die Ringe vor der Hintergrundbeleuchtung diese wunderschöne Ansicht boten.
Auf diesen Bild sind links unterhalb der Ringe, in Richtung der linken Ecke des Bildes, zwei Saturnmonde, der Enceladus und Tethys, zu sehen.Der Mond Enceladus befindet sich näher an den Ringen. Dieses Compositbild wurde aus 60 Bildern am 17.12.2012 mit der Cassinis Wide-Angle Camera durch die violetten, sichtbaren und nahen infraroten Filtern zusammengestellt.Der Abstand von Cassini zu Saturn betrug 800.000 Kilometer. Der Abbildungsmaßstab beträgt 50 km pro Pixel.  Den Wissenschaftlern können durch diese spezielle Ansicht die Ringe und die Atmosphäre studieren.
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20121218/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20121218/)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14934 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14934)

Im Schatten von Saturn
dieses herrliche Panoramabild wurde aus insgesamt 165 Bilder von Cassinis Wide-Angle Camera erstellt. Diese hatte die Aufnahmen in über drei Stunden am 15. September 2006 aufgenommen. Die Bilder wurden durch die ultravioletten, infraroten Filter aufgenommen und das Mosaik ähnelt der natürlichen Farbansicht. Das Bild enthüllte auch die damals unbekannten schwachen Saturnringe und Ringstrukturen für die Wissenschaftler. Cassini entdeckte zwei neue schwache Ringe und die gemeinsame Umlaufbahn der Saturnmonde Janus und Epimetheus. Cassini sah auch die Umlaufbahn von Pallene. Cassini hatte eine Entfernung von etwa 2,2 Millionen Kilometer zu Saturn während der Aufnahmezeit für diese Bilder.
Die Auflösung betrug 260 km pro Pixel.

In diesem zweiten Mosaik von 2006 wurden die Farbkontraste stark übertrieben. So wurden die diffusen Ringe und die aktiven Prozesse der Partikel in den Ringen bei dem E-Ring unterschiedlich zwischen der rechten und linken Seite sichtbar. Die wichtigsten Ringe sind an einigen Stellen überbelichtet.
Die Forscher vermuteten einen unterschiedlichen Phasenwinkel dafür. Der Phasenwinkel betrug etwa 179 Grad auf Saturn.
Credit:NASA/JPL/Space Science Institute

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA08329 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA08329)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 19. Dezember 2012, 01:44:59

Das sind wohl mit die besten Bilder die es von Saturn gibt. Danke Marslady und Gertrud.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 27. Dezember 2012, 02:08:30
Hallo Zusammen,
Cassini hat neue Bilder von der turbulenten Atmosphäre von Saturn aufgenommen. Am 24.12.2012 wurde diese Aufnahme aus ca.709.766 Kilometer Entfernung zu Saturn von Cassini mit den CB2 und CL2 Filtern aufgenommen. 
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=276783 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=276783)

In der Beschreibung dieser Aufnahme vom 25.12.2012 steht nicht Saturn drin. Da lege ich mich aber dennoch fest und sage,es ist Saturn.  ;)
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=276791 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=276791)

Mit faszinierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: imperialdramon4 am 27. Dezember 2012, 19:04:08
Ziemlich stürmisch  :D Befinden sich die abgebildeten Stürme am Äquator oder in den Regionen an den Polen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 27. Dezember 2012, 19:19:07
Hallo imperialdramon4
die Stürme befinden sich um die Pole. Auf der vorherigen Seite in diesem Thread findest Du noch eindrucksvollere Aufnahmen. :)
Ziemlich stürmisch  :D Befinden sich die abgebildeten Stürme am Äquator oder in den Regionen an den Polen?
dazu habe ich den guten Bericht von Günther Glatzel rausgesucht.
Saturns mysteriöses Nordpol-Hexagon (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28112012180258.shtml)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Majo2096 am 04. Februar 2013, 18:15:01
Die Nasa hat mit der Raumsonde Casini einen Sturm beobachtet der am 10 Oktober 2010 das erste mal erfast wurde der Sturm ist immer länger geworden bis er schließlich dem kompletten Planeten Umspannte also etwa 300.000 Km jetzt da er auf sich selbst getroffen ist ist er Verschwunden. für dieses Phänomen gibt es noch keine Erklärung.

http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassini20130131.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassini20130131.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 05. Februar 2013, 14:36:06
Hallo,

dieser Sturm wurde erstmals am 5. Dezember 2010 durch das Radio- und Plasmawellen-Instrument RPWS von Cassini detektiert und bereits wenige Tage später von mehreren Amateur-Astronomen, welche zu diesem Zeitpunkt allerdings noch keine Kenntnis von den aktuellen Cassini-Daten hatten, auch im optischen Sichtbereich beobachtet. In den folgenden Monaten erfolgte eine eingehende Untersuchung dieses Sturmgebietes, wobei sowohl verschiedene Cassini-Instrumente als auch mehrere irdische Groß-Teleskope zum Einsatz kamen.

Die Untersuchung des aktuellen Wettergeschehens auf dem Saturn ist eine der Hauptaufgaben der Raumsonde Cassini und speziell die Analyse dieses "Supersturms" wird den an der Mission beteiligten Wissenschaftlern auch in Zukunft noch viele weitere Daten liefern, mit denen sich dann noch bessere Einblicke in die Entwicklung der dortigen Meteorologie und somit auch in die Atmosphäre des Saturn gewinnen lassen werden.

Mehr zu diesem Sturmgebiet, den damit verbundenen Untersuchungen und ersten Analysen auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21052011221623.shtml) 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28102012140857.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28102012140857.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 18. Februar 2013, 17:56:27
Hallo Zusammen,
Die Vielfalt im F-Ring
in dieser Aufnahme zeigt der F-Ring eine reiche Vielfalt an Phänomenen. Aus dem Hauptstrang oder Kern des F-Ringes an der unteren rechten Ecke des Bildes sind zwei Mini-Jets (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25042012205306.shtml) von Material zu sehen. Entlang des Ringkerns sind Knoten ( Kinks ) deutlich zu sehen.Die dunkle Kanäle in dem Hauptstrang des F-Ringes sind das Ergebnis eines aktuellen Aufeinandereinwirken durch den Vorbeizug des Schäfermondes Prometheus, der im Bild nicht zu sehen ist. Die Ansicht zeigt in Richtung der sonnigen Seite der Ringe mit etwa sechs Grad über der Ringplane. Das Bild wurde im sichtbaren Licht mit der Narrow-Angle Camera am 25. Dezember 2012 aufgenommen. Die Auflösung beträgt 6 km pro Pixel und wurde in einem Abstand von 1,1 Millionen Kilometer von Cassini zu Saturn aufgenommen.

Propeller wieder entdeckt
die Propeller-förmigen weißen Striche in der Mitte des unteren Endes des Bildes zeigt die Lage von einem kleinen Minimond im A-Ring  des Saturns. Der winzige Minimond beeinflusst mit der Umlaufbahn die Ringteilchen in der Nähe und schafft so die Propeller Funktion, sie werden von den Wissenschaftlern "Bleriot" genannt.Die Forscher wollen durch das Studium der Bahnen von den Bleriot und anderen Propeller Funktionen die Bildung von Veränderungen im Laufe der Zeit verstehen lernen. Die Ansicht blickt in Richtung der sonnigen Seite der Ringe von etwa 38 Grad über die Ringplane.Das Bild wurde im sichbaren Licht der Narrow-Angle Camera am 11. November 2012 übernommen.Die Auflösung beträgt 3 km pro Pixel und der Abstand von Cassini zu Saturn betrug 561.000 Kilometer.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Rori am 22. Februar 2013, 22:10:42
Hallo,

noch was zum Saturn-Hexagon: Das Oxford-Laborexperiment von 2010 ist wirklich sehr beeindruckend. Wer sagt's den APOD-Leuten, damit die nicht weiterhin verbreiten, es wäre nicht erklärbar?

Noch eine Hypothese, warum es am Nordpol so stabil ist: Magnetfeldachse und Rotationsachse des Saturn stimmen einmalig eng überein. Damit entfällt ein Störfaktor.

Warum dann nicht am Südpol: Hier haben äußere Drehbewegung (der Atmosphäre) und Drehbewegung des Wirbels über dem Pol die falsche Geschwindigkeitsdifferenz.

Grüße

Roland
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 23. Februar 2013, 21:05:06
Hallo zusammen,
Cassini hat die Saturnringe am 28.01.2013 wunderbar klar
mit den CL1 und CL2 Filtern aus rund 1.486.458 km Entfernung aufgenommen.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=280755 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=280755)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 23. Februar 2013, 21:23:28
Hallo Zusammen,
heute wird Cassini versuchen, mit dem Composite Infrared Spectrometer (CIRS) und mit den Ultraviolet Imaging Spectrometer (UVIS) in der Südpolregion Polarlichtern abzubilden. Zu diesem Cassini Orbit Nummer 183 (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20022013174753.shtml)  hat @redmoon einen erklärenden Bericht im Portal geschrieben.

Das Leuchten der Süd-Polarlichter von Saturn
Dieses Falschfaben-Composit-Bild zeigt das Leuchten der Polarlichter am 1. November 2008 über einen Streifen von 1000 km in der Wolkenschicht der Südpolregion von Saturn. Es gehört zu den ersten Bildern aus einer Studie, die durch den optische und Infrarot-Mapping Spektrometer von Cassini aufgenommen wurden. In diesem Bild wurden die Daten der Nah-Infrarot-Wellenlängen des Lichts gesammelt und die Polarlicht-Emission ist in grün dargestellt.
Die Saturnringe und der Dunst in den Höhenlagen reflextieren das Sonnenlicht auf 3 Mikrometer oder weniger, dadurch erscheinen sie im einem tiefblau. Der Schein der Aurora kann bei den Wellenlängen nur in grünen Kanal gesehen werden.
Die Wärmeabgabe aus dem Inneren von Saturn wird in den Spektrometerdaten nur bei 5 Mikrometern Wellenlänge gesehen und somit erscheint sie in rot. Die dunklen Flecken und gebänderte Merkmale im Bild sind Wolken und kleine Stürme in tieferen Wetter-Systemen und der Zirkulation des Planeten . Sie werden von unten durch die thermische Emission von Saturn beleuchtet und erscheinen dadurch in der  Silhouette. Aus 65 einzelnen Beobachtungen durch den optische und Infrarot-Mapping Spektrometer am 1. November 2008 wurde das Composit-Bild zusammengestellt. Jede Beobachtung betrug 6 Minuten.
Credit: NASA/JPL/University of Arizona/University of Leicester
Quelle:
http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/multimedia/pia13402.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/multimedia/pia13402.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. März 2013, 00:03:40
Hallo Zusammen,
es sind Cassini wieder wunderbare klare Aufnahmen von dem Saturn mit dem Polarwirbel und den Ringen gelungen.
Am 26.02.2013 hat Cassini diese Aufnahme mit den CB2 und CL2 Filtern aus rund 571.271 Kilometer aufgenommen.

Am 27. Februar 2013 hat Cassini aus ca. 635.735 Kilometer mit den CB2 und CL2 Filtern diese Aufnahme angefertigt.

Diese wunderbare klare Aufnahme gelang Cassini am 27. Februar 2013 mit den MT2 und CL2 Filtern aus 874.797 Kilometer Entfernung.

Leider lassen sich die folgenden Bilder nicht in sehr groß vergrößern. :( Aber sie sind in den Details so faszinierend, das ich sie doch zeigen möchte.
Mit 974.724 Kilometer zu Saturn nahm Cassini am 28. Februar 2013 mit den CL1-und CB2-Filtern diese Aufnahme auf.

Aus 953.539 Kilometer Entfernung nahm Cassini am 28. Februar 2013 mit den  CL1 und MT1-Filtern diesen Wirbel in der Atmospäre auf

Mit den CL1-und CB2-Filtern nahm Cassini am 28. Februar 2013 aus rund 919.851 Kilometer dieses Wirbelpaar auf.

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. März 2013, 18:39:56
Hallo Zusammen,
Mit der Wide-Angle Camera (WAC) hat Cassini am 10.11.2013 durch die Ringe  die Venus,den weißen Punkt in der oberen, rechten Bildmitte, aufgenommen. Cassinis Entfernung zu Saturn betrug für dieses Falschfarben-Mosaik 802.000 Kilometer. Die Auflösung beträgt 44 km pro Pixel.
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4747 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4747)

Am 4.01.2013 hat Cassini in den roten, grünen und blauen Spektralbereichen der Filter von der Wide-Angle Camera (WAC) die Venus direkt an der Kante von Saturn im oberen Bereich dieses Bildes, direkt über den weißen Streifen von dem G-Ring aufgenommen. In dem Mosaikbild ist weiter unten durch den Staub der blaue erscheinende E-Ring zu sehen. Der Lichtblick in der Nähe des E-Ringes ist ein entfernter Stern.
Cassini hatte eine Entfernung von 597.000 Kilometer zu Saturn und die Auflösung beträgt 32 km pro Pixel.
Credit:NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14936 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14936)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 10. März 2013, 21:19:24
Hallo Zusammen,
am 05. März 2013 nahm Cassini mit den CL1 und CL2 Filtern aus rund 1.509.145 km Entfernung diese Einwirkung auf den Ring auf.

Die folgenden Aufnahmen vom 28.02.2013 zeigen die Atmosphäre von Saturn durch die CB2 und CL2 Filter von Cassini.
Aus der Entfernung von 986.335 Kilometer.

Aus rund 922.781 Kilometer.

Der Polarwirbel aus 950.507 Kilometer Entfernung.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 27. März 2013, 18:02:21
Hallo Zusammen,
Die hellen Monde von Saturn
Die Raumsonde Cassini beobachtet drei Saturnmonde gegen die dunklen Nachtseite des Planeten Saturn.
Der Saturn befindet sich auf der linken Seite des Bildes, er ist aber zu dunkel, um sichtbar zu sein. Der Abstand von Cassini zum Mond RHEA, der Mond in der Mitte des Bildes,beträgt ca. 2,2 Mio Kilometer, der Abbildungsmaßstab beträgt 13 km pro Pixel. Der helle rechte Mond Enceladus befindet sich in einem Abstand von ca. 3 Millionen km zu Cassini und die Auflösung beträgt 18 km pro Pixel.Der Saturnmond Dione wird von Saturn teilweise verdeckt und der Abstand zu Cassini hatte ca. 3,1 Mio. Kilometer. Die Auflösung beträgt 19 km pro Pixel. Bei dieser Ansicht blickt Cassini in Richtung Norden, die sonnenbeschienene Seite der Ringe befindet sich knapp über die Ringplane.
http://solarsystem.nasa.gov/multimedia/display.cfm?Category=Planets&IM_ID=16223 (http://solarsystem.nasa.gov/multimedia/display.cfm?Category=Planets&IM_ID=16223)

http://solarsystem.nasa.gov/news/display.cfm?News_ID=43084 (http://solarsystem.nasa.gov/news/display.cfm?News_ID=43084)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Tuner am 27. März 2013, 20:42:44
Super Foto!

Danke fürs finden...

Ein Mitleser...
Sven
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: alswieich am 11. April 2013, 20:15:28
Mahlzeit!

Es regnet Wasser auf den Saturn:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/317008.html (http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/317008.html)

Gruß
Peter
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Majo2096 am 25. April 2013, 21:28:56
Hallo zusammen,

Cassini hat beobachtet das ein Meteor mit dem Ringen des Saturn zusammen gestoßen ist

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032884.jpg)

Hier der Bericht der Nasa

http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassini20130425.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/cassini/whycassini/cassini20130425.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 26. April 2013, 00:02:33
Hallo @Majo2096,
den Bericht habe ich es etwas anders verstanden.

Meteore treffen auf die Ringe von Saturn
Die fünf Bilder von den Saturnringen wurden von Cassini zwischen 2009 und 2012 aufgenommen.Sie zeigen die Auswirkungen von kleinen Objekten, welche die Ringe getroffen haben und eine Wolke aus Material bildeten. Im Uhrzeigersinn von oben links, sind zwei Ansichten im Abstand von 24,5 Stunden einer Wolke im A-Ring sichtbar. Eine Wolke ist im C-Ring, im B-Ring und eine weitere Wolke ist im C-Ring auf den Bildern zu sehen.
Die Wolken mit dem Partikeln wurden durch den Winkel des auftreffenden Sonnenlichtes auf das Saturn-Systems und durch die Position von Cassini zu Saturn sichtbar. Die ersten vier Bilder wurden in der Nähe der Tag-und Nachtgleiche von Saturn aufgenommen.Das letzte Bild, aus dem Jahr 2012, wurde in einer sehr hohen Winkel-Phase von Sonne-Saturn und Cassini gemacht. Diese Geometrie ermöglicht Cassini die Staubpartikel der Wolken leichter zu sehen.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14938 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14938)
 
Die Bahn der Partikelwolke
die anfänglich kreisförmige Wolke verändert sich mit der Zeit mit den unterschiedlichen Umlaufgeschwindigkeiten um Saturn.
Die Animation kann durch draufklicken ausgelöst werden.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14942 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14942)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. April 2013, 22:43:20
Hallo Zusammen,
es wurden neue Bilder von dem Hexagon, die berühmten "Sechseck"-Funktion am Nordpol von Saturn veröffentlicht.
Die tiefrote Rose
Das Falschfarbenbild ist der erste sonnige Blick von dem Wirbel am Nordpol von Saturn und erinnert an eine tiefroten Rose. Die Messungen des Auges ergeben eine Größe von 2.000 Kilometer. Die Geschwindigkeit beträgt bis zu 150 Meter pro Sekunde.Die Bilder wurden mit den spektralen Filtern in den Wellenlängen des Infrarot-Lichts am 27.11.2012 mit der Narrow-Angle Camera (NAC) von Cassini aufgenommen.Die Bilder bei 890 Nanometer werden als blau projeziert, bei 728 Nanometer  wird Grün angezeigt und bei  752 Nanometer wird das rot gefiltert. In diesem Schema zeigt das Rot die niedrigen Wolken und grün zeigt die hohen Wolken an.Der Abstand von Cassini zu Saturn betrug 419.000 Kilometer Der Maßstab beträgt 2 Kilometer pro Pixel. Bei der Ankunft von Cassini in dem Saturn-System 2004 war im Norden Winter und der Nordpol lag im Dunklen. Zwar konnte Voyager 2 im Jahr 1981 den Nordpol im Sonnenlicht abbilden,aber die Beobachtungne reichten nicht für detaillierte Ansichten der Pole. Leider ist nicht bekannt, wie lange dieser neu entdeckte Nord-Polar Hurrikan aktiv ist.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14944 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14944)

Frühling am Nordpol von Saturn
Der Frühling enthüllt einen Blick auf den Nordpol von Saturn.
Die Wissenschaftler vermuten, das der Hurrikan, ein wandernder Jet -Stream, mit 98 Meter pro Sekunde um den Nordpol kreist. Die sechsseitige Form entsteht durch eine stehende Welle, die das Gas in das Inneren des Sechsecks führt. Die Grenzen des Sechsecks befinden sich bei etwa 77 Grad nördlicher Breite und die Funktion ist breiter als zwei Erden. Die Ringe sind an der oberen rechten Ecke des Bildes zu sehen. Die Bilder im roten, grünen und blauen Spektralbereich Filter wurden für das menschliche Auge kombiniert. Diese naturfarbene Ansicht würden wir beim Saturn erkennen. (Wenn wir dort sind) Cassini befand sich 418.000 Kilometer von Saturn entfernt und der Abbildungsmaßstab beträgt 28,6 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945) 

Ein spektaläres Falschfarben Bild von dem Nordpol Sturm
das Auge von dem orkanartigen Sturm erscheint dunkelrot, während die sich schnell bewegenden Wolken den sechseckigen Jetstream in gelblich-grün umrahmen. Tiefliegende Wolken kreisen innerhalb der Hexagonale Wolkenstruktur erscheinen in einer gedämpften orange Farbe. Ein zweiter,kleinerer Wirbel ist in blaugrün am unteren rechten Seite des Bildes zu sehen.Die Ringe von Saturn erscheinen oben rechts in einem leuchtenden Blau, da sich kein Methangas zwischen den Ring-Teilchen und der Kamera befinden.
Mit der Wide-Angle Camera (WAC) hat Cassini in einer Kombination von spektralen Filtern in den Wellenlängen von Licht im nahen Infrarotbereich diese Bilder aufgenommen.Die Bilder wurden bei 890 Nanometer in blau projeziert, bei 728 Nanometer in grün, und bei 752 Nanometer wird rot angezeigt. Diese Farben zeigen die unterschiedlichen Höhen in der polaren Atmosphäre von Saturn an. Rot zeigt tiefe Wolken, während grün die höheren Wolken zeigt.Hohe Wolken sind in der Regel mit den Standorten eines intensiven Auftrieb in einem Sturm verbunden. Der Abstand von Cassini zu Saturn betrug etwa 419.000 Kilometer, der Abbildungsmaßstab beträgt 22 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14946

Credit aller Bilder: NASA/JPL-Caltech/SSI

Aus dem Portal folgende Beiträge zu dem Thema
Saturns mysteriöses Nordpol-Hexagon
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28112012180258.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28112012180258.shtml)

Raumsonde Cassini: Der Saturnorbit Nummer 189
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27042013145240.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27042013145240.shtml)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
 
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. April 2013, 23:28:44
Hallo Zusammen,
Ein Film über den Sturm vom Nordpol des Saturns.
Der Film zeigt nach den Bildern von Cassini die zikulierenden Wolken von dem orkanartigen Sturm rund um den Nordpol von Saturn auf der 88,5 Grad nördlicher Breite. Der helle Ring von den Wolken liegt bei 89,0 Grad und befindet sich etwa 945 Kilometer vom Nordpol entfernt. Das Auge des Sturms ist 20 mal größer wie ein durchschnittliches Hurrikanauge auf der Erde. Die hellen Wolken bilden eine straff gewickelte Spirale, die einen Weg im Gegenuhrzeigersinn zur Mitte verfolgt. Die Spirale könnte eine Welle oder eine tatsächliche Bewegung der Teilchen in Richtung der Mitte durch eine Störung von weiter draußen sein. Oder es könnten Reste einer kompakten Wolke sein, die sich durch eine höhere Winkelgeschwindigkeit näher an der Mitte befinden. Die Wahl zwischen diesen Möglichkeiten ist Gegenstand aktueller Forschung.
Kredit:NASA / JPL-Caltech / SSI
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14947 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14947)

Saturn Hurricane Movie (http://www.youtube.com/watch?v=71AFyQBLhyc#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. April 2013, 23:40:37
Hallo Zusammen,
es gibt noch ein sehr gutes Video zu dem Sturm um den Nordpol.

Mysterious Hurricane at Saturn's North Pole.
Mysterious Hurricane at Saturn's North Pole (http://www.youtube.com/watch?v=HesYzfjQZ5U#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Major Tom am 29. April 2013, 23:54:21
Wirklich beeindruckende Aufnahmen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Elatan am 26. Juni 2013, 21:08:58
Wie würde unser Himmel aussehen, wenn die Erde Ringe wie der Saturn hätte? Sind ein paar schöne Bilder :)

http://www.planetary.org/blogs/jason-davis/20130626-earths-skies-saturns-rings.html (http://www.planetary.org/blogs/jason-davis/20130626-earths-skies-saturns-rings.html)

Falls das wo anders besser aufgehoben ist, kanns gerne verschoben werden :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Philip Lynx am 27. Juni 2013, 20:36:14
Können eigentlich nur Gasplaneten Ringe haben?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Major Tom am 27. Juni 2013, 22:32:47
Können eigentlich nur Gasplaneten Ringe haben?

An sich nicht. Ringe können entstehen, wenn Monde zerbröseln, sowas kann durchaus auch bei kleinen Gesteinsplaneten passieren. Ohne Schäfermonde, die für den nötigen Zusammenhalt sorgen, würden sich Ringstrukturen aber innerhalb relativ kurzer Zeit auflösen. Selbst wenn solche Monde vorhanden sind dünnen die Ringe langsam aus, wenn es keinen ständigen Materienachschub gibt, wie es z.B. bei Saturn durch Enceladus der Fall ist.

Kleinere Planeten haben mangels großer Anzahl an Monden diese Voraussetzungen nicht. Daher halten sich Ringstrukturen, wenn sie denn mal entstehen, bestenfalls ein paar Millionen Jahre.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 27. Juni 2013, 22:42:46
Ich sehe einen anderen Prozess am Werk, der gleichzeitig mit kalten Gasplaneten korrelliert ist: Wassereis.

Die Ringe bestehen aus feinem Eis, durchsetzt mit Staub. Eis ist aber nur draußen, jenseits der Eisgrenze im kalten Sonnensystem möglich. Hier drinnen, nahe der Sonne, ist es nicht stabil, sublimiert und wird dann weggetragen. Wegen dieser Kälte haben wir draußen auch diese großen Gasplaneten.

Also ja, wir beobachten Ringe an den Gasplaneten, aber weil die da draußen in der Kälte sind. Umgekehrt stellt sich die Frage wie gut sich da draußen auch trockene Steinplaneten bilden und halten könnten? Oder wird jeder Planet da draußen automatisch zum Gasplaneten, weil er die Gase aufsammelt?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: wolfes am 28. Juni 2013, 06:50:34
Als Laie würde ich sagen, daß die Gasplaneten da draussen zwangsläufig entstehen. Der Gedanke kam mir mal vor ein paar Jahren, mit eben diesem Argument daß sie 1. nur da draußen enstehen und 2. nur da draußen bestehen können.
Es gibt doch die These über die Entstehung unseres Mondes durch den Zusammenstoß der Erde mit einem etwa marsgroßen Planeten. Dabei hätten sich die Trümmer als Ring um die Erde gelegt. Dieser hätte sich innerhalb kürzester Zeit als Mond versammelt.
Die Photoshop Bilder der Erde mit Saturnringen sind aber so was von schön. Ich frag mich nur, wie unsere religiösen Landschaften aussehen würden, Planeten wurden ja auch kräftig als Götter missbraucht. 

Schönen Tag noch und 'tschuldigung für den Ausrutscher ins religiöse.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 20. Juli 2013, 14:45:45
Hallo Zusammen,
dieses sehr sehenswerte Video von Fabio Di Donato ist mit den unendlich vielen Aufnahmen von Cassini entstanden. Die Musik ist von Schostakowitsch - Jazz Suite No.2: VI. Waltz 2 - Armonie Symphony Orchestra
Rund um Saturn
http://vimeo.com/70532693 (http://vimeo.com/70532693)

Ein wunderbarer Genuß,
Gertrud
Edit: ein fehlendes Wort hinzugefügt.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: alswieich am 20. Juli 2013, 15:10:14
Recht herzlichen Dank für's aufstöbern! Eine ganz fantastische Verschmelzung von Kunst und Wissenschaft. Für sowas braucht man sehr viel Zeit, Geduld und Fantasie.

Gruß
Peter
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 20. Juli 2013, 15:38:47
Sehr schön! :D
Viele Sequenzen haben wir noch nie im Zusammenhang gesehen.
Wie die Schäfermonde Wellen auf den angrenzenden Ringen erzeugen...
Die Himmelsmechanik in Bewegung!
Erinnert mich an Friedrich Schiller: "Laufet Brüder Eure Bahn!"
Oder auch an sven (http://www.svenreile.com/works).
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 22. Juli 2013, 18:10:01
Hallo Zusammen,
Alex Brown hat mit diesem Video unter Verwendung von rund 1500 RAW-Bildern  einen wunderbaren Zeitrafferfilm von Transiten der Monde Titan, Enceladus, Iapetus, Rhea und andere Saturnmonde geschaffen.
Cassini (http://www.youtube.com/watch?v=oWwQfN8o69Q#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 26. Juli 2013, 15:04:19
Hallo Zusammen,
es war diese Tage nicht ganz einfach größere und klare Aufnahmen von Saturn zu finden. Eine  Aufnahme vom 20. Juli 2013 zeigt die Saturn-Ringe aus der Entfernung von 1.175.319 Kilometer. Das Bild wurde von Cassini durch die CL1 und RED-Filter aufgenommen.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=295200 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=295200)

Am 24. Juli 2013 hat Cassini das Sechseck von Saturn aus einer Entfernung von 896.830 Kilometer mit den CB2 und CL2 Filtern aufgenommen.
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=295646 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=295646)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 17. Oktober 2013, 23:16:33
Hallo Zusammen,
Gordan Ugarkovic hat aus den Aufnahmen von Cassini ein wunderbares Mosaik vom Saturn zusammengestellt.
Credit:NASA / JPL / SSI / Gordan Ugarkovic
Quelle:
http://www.flickr.com/photos/badastronomy/10328043663/#sizes/o/in/photostream/ (http://www.flickr.com/photos/badastronomy/10328043663/#sizes/o/in/photostream/)

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 18. Oktober 2013, 01:23:26
Wow! :o
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 26. Oktober 2013, 22:22:12
Hallo -eumel-,
nochmal eine neue Ansicht zum Staunen von Saturn.  :) :)

Ein Blick auf den goldfarbene Saturn
dieses Mosaik zeigt eine natürliche Farbansicht, so wie das menschliche Auge es sehen würde. Das Mosaik wurde aus 36  Bildern von den drei Farbfiltern von  Cassinis Imaging Science Subsystem am 10. Oktober 2013 erstellt. Es ist auf dem Bild bei 42 Grad nördlicher Breite ein heller welliger Strom von Wolken zu sehen. Der Höhepunkt des Wolkenbandes war schon im Frühjahr 2011. Um den Nordpol von Saturn ist das geheimnisvolle Sechseck, eine Großwetterlage, zu sehen.
Bei der Ankunft  2004 von Cassini im Saturnsystem herrschte der Winter im Norden. Die nördliche  Hemisphäre leuchtete in einen bläulichen Farbton und die goldenen  Farbtöne dominierten in der südlichen Hemisphäre, da dort Sommer war. Jetzt haben sich auf Saturn die Jahreszeiten gedreht, wie wir es auch auf der Erde erleben, in unserer Winterzeit ist es in Australien Sommer. Jetzt ist im Norden von Saturn der Frühling eingezogen und die Farben haben sich in jeder Hemisphäre verändert. In der nördlichen Hemisphäre beginnen die goldenen Töne die Vorherrschaft zu übernehmen. Die bläuliche Farbe ist nur noch in einem engen Kreis um den Nordpol beschränkt. Die südliche Hemisphäre wird der Farbton jetzt immer blauer.
 
 
Kredit: NASA / JPL-Caltech / SSI / Cornell
Quellen:
http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20131025/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20131025/)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17474 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17474)

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 12. November 2013, 19:51:14
Hallo Zusammen,
neue Bilder von Saturn zum Staunen. :)

Die Gesichter des "Wave at Saturn“ Tages
wer hat bei der Aktion mitgemacht und entdeckt sich in dem Bild wieder.?
Diese Collage enthält über 1.600 eingereichte Bilder von Menschen auf der ganzen Welt, die am 19.07.2013 bei der "Wave at Saturn“  Aktion mitmachten. Sie wußten von dem Vorhaben, das Cassini versuchen würde, aus der Saturn-Umlaufbahn ein Bild von der Erde auf zu nehmen. Im Gegenlicht der Sonne war es Cassini problemlos möglich, das Saturnsystem mit der Erde und dem Mond aufzunehmen.

Dazu auch der damalige Beitrag im Portal von @redmoon:
Cassini-Wissenschaftler planen Fotoaufnahme der Erde (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/24062013195055.shtml)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17679 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17679)

Für dieses Panorama von dem Saturnsystem erfasste Cassini mit den  Wide-Angle (WAC) und Narrow-Angle Cameras (NAC)  in nur vier Stunden 323 Bilder von Saturn. Für das Mosaik wurden 141 Bilder mit den Filtern im roten, grünen und blauen Spektralbereich der Wide-Angle (WAC)  aufgenommen. Die Bilder wurden mit den Bildern der NAC zu einer naturfarbenen Ansicht kombiniert.Das Panorama  erstreckt sich über 651.591 Kilometer. Cassini war ungefähr 1,2 Millionen Kilometer von Saturn entfernt, als die Bilder zu diesem Mosaik aufgenommen wurden. Abbildungsmaßstab von dem Saturn ist ungefähr 72 Kilometer pro Pixel.
 
Bei diese Version wurde zur besseren Ansicht  der Kontrast und die Farbe aufgehellt.

Eine nicht aufgehellte Ansicht vom Saturnsystem

Die Erde mit dem Mond von Saturn gesehen

Das kommentierte Saturnsystem.
Die Beugung des Sonnenlichtes verleiht dem äußersten Ring, dem E-Ring, die blaue Farbe. Der Saturnmond Enceladus befindet sich in der Entfernung von 240.000 Kilometer zu Saturn und er ist auf der linken Seite des Mosaiks im E-Ring eingebettet.
Quelle der Bilder:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17172 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17172)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 12. November 2013, 21:38:53
Hallo,

Zitat von Gertrud :  "...neue Bilder von Saturn zum Staunen..."

Sorry Gertrud, aber diese Worte würde ich jetzt sehr gerne in die Kategorie "Untertreibung des Jahres" einordnen...  ;)

Es war bereits seit längerem bekannt, dass die Cassini-Leute an einem Mosaik arbeiten, welches in seiner finalen Fassung absolut beeindruckend sein wird. Was dabei heraus gekommen ist - nämlich die unter anderem in Deinem Post #263 gezeigten Bilder - hat meine Erwartungen dann doch definitiv übertroffen. Vielleicht bin ich dabei etwas zu emotional, aber ich habe heute Abend den Computer gestartet, kurz darauf die Bilder gesehen und dann war ich erst einmal ...sprachlos... 

Dr. Carolyn Porco, die für die ISS-Kamera verantwortliche Wissenschaftlerin in einem E-Mail-Rundschreiben : 
"After a very long wait, the image that the world has awaited is finally here! It is our mosaic of the Saturn system, with our home planet, Earth, far in the distance, taken on the day that the inhabitants of Earth smiled in return. It also reveals, at close inspection, a number of other surprises -- both within the Saturn system and without -- that are sure to delight" 

Nachdem sich meine Kinnlade wieder in die ursprüngliche Ausgangsposition bewegt hatte entstand dieser deutlich rationalere Artikel auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12112013205427.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12112013205427.shtml)

Mit immer noch faszinierten Grüßen aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 22. November 2013, 23:43:30
Hallo Zusammen,
auch wenn es nur ein Trailer zu einen Film ist, der 2014 erscheinen soll, möchte ich ihn Euch vorstellen. Dieser grandiose Film ist eine Reise durch das Sonnensystem und zeigt mit einer Million echten Fotos von dutzenden Weltraummissionen, darunter Cassini-Huygens , Hubble, Apollo, Voyager 1/2 und vieles mehr besonders den Saturn mit den sagenhaften Ringen. In Saturns Ringe ist ein Film, der für IMAX, für Riesenbildschirme und Fulldome-Planetarien erstellt wurde. Um den Film in 4K sehen zu können, braucht man nur einen schnellen PC und einen 4K-Monitor.

In Saturn's Rings
In Saturn's Rings - New Teaser 4K (space photoanimation) (http://www.youtube.com/watch?v=aJjeo2Br2AY#ws) 

Die Musik von Samuel Barbers "Adagio for Strings" wird von dem Greensboro Symphony Orchestra gespielt.(Die Musik wird immer lauter)
Quelle:
http://sploid.gizmodo.com/take-a-peek-at-the-most-incredible-film-of-saturn-ever-1469803075/@jesusdiaz (http://sploid.gizmodo.com/take-a-peek-at-the-most-incredible-film-of-saturn-ever-1469803075/@jesusdiaz)

Auch wenn der eigentliche Effekt erst wirklich auf den passenden Medien zu sehen ist, es ist auch auf meinen normalen PC ein Genuß, der natürlich mit einem dazu passenden Bildschirm um ein vielfaches größer sein würde.
Bitte schaut Euch den Film unbedingt über den ganzen Bildschirm und in HD an.

Mit sehr begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Führerschein am 25. November 2013, 10:54:03
Danke Gertrud, phantastische Bilder.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: sven am 25. November 2013, 12:08:58
WOW...Die Kinnlade wird heute aber ziemlichg strapaziert...ist bald 2014???
Gruß! Sven
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 05. Dezember 2013, 01:21:45
Hallo Zusammen,
Die Silhouette des Hexagon am Nordpol von Saturn
dieser schwarz-weiß-Film in Zeitraffer zeigt eine polare Projektion des Sechsecks am Nordpol des Saturn. Der Film umfasst in Echtzeit 2 Stunden und 45 Minuten. Der Film wurden aus den Daten des optische und Infrarot-Abbildungsspektrometer in der 5-Mikrometer Wellenlängen Strahlung zusammengestellt. Dieser Kanal zeigt Wolken in der Silhouette, die aus relativ großen Teilchen zusammengesetzt  und so dicht sind, dass sie das Licht blockieren und so die Wolken dunkel erscheinen lässt. Diese Art der Wolken neigen dazu, bis tief in der Saturnatmosphäre zu reichen und haben etwa einen Druck von 3 bar. Die Bilder wurden am 14.06.2013 aufgenommen. Der Film besteht aus 19 Aufnahmen, die jeweils bei einer Belichtungszeit von 120-Millisekunde aufgenommen worden.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17654 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17654)

 Das  Hexagon in einem Infrarot -Film
 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17653 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17653)

Dieser Film zeigt das Hexagon mit verschiedenen Farbfiltern mit einer vollständigen Ansicht vom Nordpol bis etwa 70 Grad nördlicher Breite. Die Wissenschaftler können eine Vielzahl von Wolkenstrukturen , die sich im Inneren des Sechsecks befinden, zuordnen. Der fest auf dem Nordpol zentrierte massive Hurrikan verfügt über ein 50 mal größeres Auge als die durchschnittlichen Hurrikan Augen auf der Erde. Zahlreiche kleine Wirbel erscheinen als rötliche Ovale. Einige Wirbel drehen sich im Uhrzeigersinn, während sich das Sechseck und der Hurrikan  gegen den Uhrzeigersinn bewegen. Einige kleinen Wirbel werden zusammen mit den Strom des Sechsecks mitgerissen. Die größten Wirbel befinden sich in der Nähe der unteren rechten Ecke des Sechsecks und erscheinen weißlich. Sie erstrecken sich über rund 3.500 Kilometer, dass ist etwa die doppelte Größe des größten Hurrikan auf der Erde.
Die Unterschiede in dieser Version des Filmes liegen in den verschiedenen Lichtwellenlängen, die vom ultravioletten bis zum sichtbaren und infraroten Farben zugeordnet wurden. Sie zeigen einen deutlichen Kontrast zwischen den verschiedenen Arten von den atmosphärischen Teilchen innerhalb und außerhalb des Sechsecks. Im Inneren des Sechsecks gibt es weniger große Dunstpartikel und es gibt eine Konzentration der kleineren Dunstteilchen. Außerhalb des Sechsecks ist genau das Gegenteil zu erkennen. Der Jet-Stream aus dem Innern des Sechsecks scheint  wie eine  Barriere zu wirken, es ist ungefähr mit dem "Ozonloch" in der Antarktis gleichzusetzen. Der Film zeigt die Ansichten direkt über den Nordpol, mit allen Bewegungen der Stürme und mit der  Rotation des Planeten. Die acht Bilder des Films wurden in mehr als 10 Stunden am 10.12. 2012 aufgenommen. Jedes der acht Bilder besteht aus einer Zusammensetzung von 16 projizierten Bilder (vier pro Farbfilter und vier Filter pro Bild), so der Film aus kombinierte Daten mit  insgesamt 128 Bilder besteht.. Die Wissenschaftler ordneten in diesem Farbschema den roten  0.750-Mikrometer-Teil des Lichtspektrums, dem nahen Infrarot, zu. Dieser Teil des Spektrums durchdringt die Höhendunstschicht der Wolkendecke an die Spitze der Troposphäre.  Sie ordneten  Grün zum 0,727-Mikrometer-Teil des Lichtspektrums, die die Trübung der oberen Troposphäre (ein Nah-Infrarot-Wellenlänge entsprechend einer Methan-Absorptionsbande) erfaßte, zu. Sie wiesen blau auf die kombinierten blauen und ultravioletten Breitbandfilter zu, dieser blaue Kanal besteht zwischen 0,400 und 0,500 Mikrometer (für sehr nahen Ultraviolett bis Blau in sichtbares Licht). Dieser Teil des Spektrums ist empfindlich auf die kleine Aerosole.

Eine größere Ansicht der Animation ist in diesem Link runterzuladen:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/animation/PIA17652 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/animation/PIA17652)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17652 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17652)
 
Das menschliche Auge würde das Sechseck und den Nordpol in den Farben Gold und Blau wahrnehmen.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945)
Quelle:
http://www.nasa.gov/jpl/cassini/saturn-north-pole-hexagon-20131204.html (http://www.nasa.gov/jpl/cassini/saturn-north-pole-hexagon-20131204.html)

Mit faszinierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 07. Dezember 2013, 17:04:39
Hallo,

hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/07122013165207.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/07122013165207.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 30. Dezember 2013, 21:27:48
Hallo Zusammen,

Der nördliche Polarwirbel von Saturn gleicht in den Naturfarben einem Ornament. Zwar erscheint alles auf dieser Aufnahme etwas gelb, der Wirbel ist aber gut zu sehen. Cassini nahm die Bilder für diese Ansicht mit den Filtern im  roten, grünen und blauen Spektralbereich der Wide-Angle Camera (WAC) am 22.07.2013 auf. Der Abstand von Cassini zu Saturn betrug  984.000 km und Die Auflösung beträgt 82 km pro Pixel.
 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17175 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17175)

Die winterliche Jahreszeit
mit dieser kalten Jahreszeit verringert sich die UV-Sonneneinstrahlung und der Dunst, der von der Sonne produziert wird. Dadurch erscheint die Atmosphäre klarer und es erhöht die Chance für die Rayleigh-Streuung (http://de.wikipedia.org/wiki/Rayleigh-Streuung) und Methanaufnahme. Durch diese Prozesse erscheint die Atmosphäre blau. Der kleine schwarze Punkt etwas rechts in der Bildmitte innerhalb der Ringschatten, der A-und F-Ringe ist der Schatten von dem Mond Prometheus. Dieses Bild ist mit den Filtern im  roten, grünen und blauen Spektralbereich kombiniert worden, um eine natürliche Farbansicht zu erstellen. Die Bilder wurden von Cassini mit der WAC am 29.07.2013 aus 1.615.000 Kilometer Entfernung aufgenommen.
 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17176 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17176)

Der Malstrom
ist ein weiteres Beispiel für die erstaunliche, faszinierende Meteorologie auf Saturn. Das riesige Auge des Zyklons ist etwa 2.000 Kilometer breit, damit ist er 20 mal größer als die meisten Wirbel auf der Erde. Das Bild wurde mit den Spektralfiltern für die Wellenlängen des nahe Infrarot bei 750 Nanometer der Narrow-Angle Camera (NAC) am 14.06.2013 aufgenommen. Der Abstand zu Saturn betrug  766.000 Kilometer und der Abbildungsmaßstab beträgt 5 km pro Pixel. Norden ist oben und Saturn ist auf diesem Bild um 33 Grad gedreht. Cassini befand sich bei der Aufnahme in einem Winkel von 45 Grad zu Saturn.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17145 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17145)

Ein spektakuläres Falschfarbenbild vom Wirbel
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=21436 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=21436)
 
http://www.ciclops.org/view/7659/The-Maelstrom?js=1 (http://www.ciclops.org/view/7659/The-Maelstrom?js=1)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: kioto am 28. Februar 2014, 23:16:30
Hallo,
Ich bin neu in diesem Forum und Astronomie Laie. Wollte als Junge immer Astronomie studieren, dann haben mich aber die Computer erwischt. Jetzt bin ich (früh)Rentner und habe wieder etwas Zeit für andere Themen.
Ich grätsche , so hoffe ich, nicht zu quer in die Diskussion mit einer Frage, die mich beschäftigt.
Heute lief in ZDF Info eine interessante(leider durch dröhnend dramatische Musik verhunzte) Doku über Monde von Planeten und auch über Ringe. Die Saturnringe haben sich durch zu nahe gekommene und deshalb zerplatzte Monde / Kometen gebildet und durch Reibung/ Zusammenstöße immer  feiner verteilt, unser Mond hat sich aus durch einen Zusammenstoß herausgeschleuderte und um die Erde verteilte Materie in großer Erdnähe gebildet und dann entfernt. Gibt es für dieses von der Anschauung her unterschiedliche und widerspüchliche Verhalten eine einfache Erklärung?
Gruß Werner
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Schillrich am 01. März 2014, 08:44:09
Hallo kioto,

willkommen bei uns.
Eine wichtige Größe wird hier die sog. Roche-Grenze sein. Sie gibt an, in welcher Entfernung zum Zentralkörper (hier Erde bzw. Saturn) sich ein fester Satellit/Mond unter seiner Eigengravitation zusammenhalten bzw. bilden kann. Kommt der Mond näher, zerreißen ihn die Gezeitenrkräfte. Bzw. ist staubiges Material innerhalb der Roche-Grenze unterwegs, hat es keine Chance sich unter seiner eigenen Gravitation zu einem festen Körper zusammenzuziehen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: muzker am 01. März 2014, 13:51:58
Hallo,
Ich bin neu in diesem Forum und Astronomie Laie. Wollte als Junge immer Astronomie studieren, dann haben mich aber die Computer erwischt. Jetzt bin ich (früh)Rentner und habe wieder etwas Zeit für andere Themen.
Ich grätsche , so hoffe ich, nicht zu quer in die Diskussion mit einer Frage, die mich beschäftigt.
Heute lief in ZDF Info eine interessante(leider durch dröhnend dramatische Musik verhunzte) Doku über Monde von Planeten und auch über Ringe. Die Saturnringe haben sich durch zu nahe gekommene und deshalb zerplatzte Monde / Kometen gebildet und durch Reibung/ Zusammenstöße immer  feiner verteilt, unser Mond hat sich aus durch einen Zusammenstoß herausgeschleuderte und um die Erde verteilte Materie in großer Erdnähe gebildet und dann entfernt. Gibt es für dieses von der Anschauung her unterschiedliche und widerspüchliche Verhalten eine einfache Erklärung?
Gruß Werner

Hallo und willkommen im Forum ;-)

Der Hauptgrund ist, dass die Gravitation Saturns so groß ist, dass die nahen Monde formlich auseinandergerissen wurden. Diese Gravitation hat die Erde aufgrund der deutlich geringeren Masse nicht. So konnte sich ein Mond in geringem Abstand bilden.
Als kleines Beispiel welche Kräfte auf einen Mond in geringem Abstand zu Massereichen Planeten wirken kann ich dir den Mond Io raten. Von der große her sollte er längst ausgekühlt sein, aufgrund der Nähe aber zum Jupiter herrschen solch extreme Gezeitenkräfte, dass der Mond höchst vulkanisch aktiv ist.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: redmoon am 01. März 2014, 16:59:52
Hallo kioto,

auch von mir zunächst einmal ein "Herzlich Willkommen im Raumcon-Forum"!!!

Wie muzker bereits geschrieben hat :  Ob ein kleineres, masseärmeres Objekt in der Umlaufbahn eines massereicheren Planeten von seiner Form her auf Dauer stabil bleibt oder von den Gravitationskräften des Planeten im wahrsten Sinne des Wortes auseinandergerissen wird, hängt in erster Linie von der Entfernung ab, in der sich dieses kleinere Objekt um den Planeten bewegt. Kommt z.B. ein Mond auf seiner Umlaufbahn seinem Planeten zu nahe, dann wird er durch die dabei auf ihn einwirkenden Gezeitenkräfte zerstört.

Siehe hierzu auch den entsprechenden Eintrag bei Wikipedia :  http://de.wikipedia.org/wiki/Roche-Grenze (http://de.wikipedia.org/wiki/Roche-Grenze) 

Für die Entstehung der inneren Saturnringe wird gegenwärtig folgendes Szenario favorisiert : 

Der Saturn wurde in der Vergangenheit von einem größeren Mond umkreist, welcher in etwa über den Durchmesser des Saturnmondes Titan - dieser durchmisst 5.150 Kilometer - verfügt haben soll. Dieser hypothetische Mond bestand in seinem Inneren aus einem Kern aus Felsgestein, der etwa 55 Prozent der ursprünglichen Gesamtmasse dieses Mondes beherbergte. Umschlossen wurde dieser Kern von einen Mantel aus Wassereis. Während der Radius der Umlaufbahn dieses Mondes unter dem Einfluss der Gezeitenreibung des Saturn allmählich immer kleiner wurde, könnten die dabei im Laufe der Zeit zunehmenden Gezeitenkräfte Teile seines eisigen Mantels abgelöst haben.

Eine Interaktion der Gravitationseinwirkungen der weiterhin in einer stabilen Saturnumlaufbahn befindlichen restlichen inneren Monde des Saturn und des Saturn selbst führten dann dazu, dass die zuvor freigesetzten Eispartikel sich zu Ringen formten, welche den Saturn bis in die Gegenwart in dessen Äquatorebene umgeben ( die "Abtrennung" eines Eismantels würde den hohen Anteil von 90 bis 95 Prozent an Eis erklären, aus denen die inneren Saturnringe aktuell bestehen ). Dieses "ursprüngliche " Ringsystem verfügte zunächst über die etwa tausendfache Masse der heutigen Saturnringe. Im Laufe der Jahrmilliarden hat das Ringsystem schließlich einen Großteil seiner Masse verloren, dabei aber seinen hohen Wasseranteil beibehalten.

Der von seinen physikalischen Eigenschaften her festere/ stabilere und gegenüber den Gravitationskräften des Saturn damit wiederstandsfähigere Gesteinskern des Mondes blieb dagegen von den Gezeitenkräften unbeeinflusst und trat schließlich in die Atmosphäre des Saturn ein, wobei er verglühte...

Im Laufe der Zeit näherten sich immer wieder kleinere und größere Asteroiden und Kometen dem Ringsystem des Saturn und kollidierten mit diesem. Entsprechende Ereignisse werden aktuell auch immer wieder von dem Saturnorbiter Cassini registriert ( http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/26042013195709.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/26042013195709.shtml) ). Ein Teil des im Rahmen dieser Impakte nach "weiter außen" abgelenkten Ringmaterials hat dabei bereits vor langer Zeit neue Saturnmonde geformt, welche über einen hohen Anteil an Wasser verfügen und die anschließend ebenfalls zur Bildung und der Beibehaltung der Gestalt und Form der Ringe beitrugen. Zugleich erklären diese Impakte auch den zwar geringen, aber doch deutlich messbaren Anteil an Staub und silikatischen Bestandteilen, welche den Ringen in der Gegenwart beigefügt sind.

http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20101212/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/newsreleases/newsrelease20101212/)  ( engl. ) 
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4236 (http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4236)  ( engl. ) 
http://www.nature.com/nature/journal/v468/n7326/full/nature09661.html (http://www.nature.com/nature/journal/v468/n7326/full/nature09661.html)  ( engl. ) 


Ein vergleichbares Szenario wird sich - in kosmischen Zeitskalen betrachtet - in Kürze auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft abspielen. Der Marsmond Phobos befindet sich in einer "Todesspirale" und nähert sich dem Mars dabei immer weiter an. Der Abstand zwischen Phobos und der Marsoberfläche reduziert sich aktuell pro Jahrhundert um etwa 1,8 Meter, so dass der Mond theoretisch in etwa 50 Millionen Jahren "abstürzen" wird. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Phobos durch die im Laufe der Zeit immer stärker einwirkenden Gezeitenkräfte des Mars bereits vorher auseinander bricht und einen Ring um unseren äußeren Nachbarplaneten bilden wird...


Warum verfügt die Erde dann aber nicht ebenfalls über ein Ringsystem, obwohl sich unser Mond doch aus den Trümmern formte, welche vor über vier Milliarden Jahren durch den Einschlag eines Protoplaneten (  Theia (http://de.wikipedia.org/wiki/Theia_(Planet)) ) in das umgebende Weltall befördert wurden... ? Die wahrscheinlichste Erklärung dürfte sein, dass sich das letztendlich für die Bildung des Erdmondes "verwendete" Material in einer Entfernung zur Erde befand, welche jenseits der Roche-Grenze lag. Nur dort waren die gravitativen Bedingungen gegeben, welche das "Zusammenklumpen" von Material und somit letztendlich die Entstehung eines mehrere tausend Kilometer durchmessenden Objektes ermöglichten...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: kioto am 01. März 2014, 18:30:18
Hallo,
Danke für die ausführlichen Antworten. Die Roche Grenze ists :-). Ich war halt etwas irritiert von dem dramatischen Fernsehtext "bei seiner Entstehung war der Mond so nahe, dass er den Himmel füllte". Nach Wikipedia ist die Roche Grenze für die Erde (für flüssige Körper?) so 18000km. Also entstand der Mond etwas weiter weg und hatte dann (Meine Daumenschätzung) scheinbaren Durchmesser von 9Grad oder weniger, also Handfläche bei ausgestreckten Arm, wenn ich mich nicht total verschätze. Wie üblich in solchen Berichten etwas dramatisiert.

Gruß Werner
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: R2-D2 am 09. April 2014, 09:16:53
"Cassini" hat ein bislang unbekanntes Objekt in den Ringen von Saturn abgelichtet. Die Entdeckung wurde auf Fotos vom April 2013 gemacht.
Dabei könnte es der Anfang eines neuen Himmelskörpers sein, der derzeit aber noch kleiner als 1km im Durchmesser ist.
In der Rückschau hat man das Objekt auch auf älteren Fotos entdeckt: "Insgesamt liegen 107 fotografische Sichtungen zwischen Mai 2012 und November 2013 vor" [...]
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/saturn-neuer-mond-in-saturnringen-von-cassini-womoeglich-entdeckt-a-963156.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/saturn-neuer-mond-in-saturnringen-von-cassini-womoeglich-entdeckt-a-963156.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 15. April 2014, 08:59:45
Hallo Zusammen,
jetzt wurden zu dem Eisobjekt, von dem @R2-D2 soch berichtete, Infos veröffentlicht.

Ein kleines Eisobjekt kann Auswirkungen auf den A-Ring von Saturn haben.
Durch die  Störung des äußeren Randes des A-Ringes könnte die Geburt eines eisigen Mondes sichtbar werden.
Das Objekt, informell „Peggy“ genannt, hat nicht mehr als einen Kilometer Durchmesser und verursacht durch Gravitationseffekte bei den nahe gelegenen Ringpartikel für eine etwa 1.200 Kilometer lange helle Erscheinung. Es kann ein  Prozess der Migration aus dem Ring sein. Eine neue Theorie schlägt diesen Schritt für die  Geburten mehrerer eisigen Monden des Saturn vor. Dieses Bild wurde mit der Narrow-Angle Camera (NAC) von Cassini am 15.04.2013 aufgenommen. Die Entfernung von Cassini zu Saturn betrug über 1.2 Millionen Kilometer (etwa 775.000 Meilen).In den Berichten sind zwar nur 1,2 Kilometer angegeben, das ist aber wohl ein Versehen. Die Auflösung beträgt ca. 7 km pro Pixel.

Quellen:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18078 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18078)
http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA18078 (http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA18078)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 15. April 2014, 09:08:18
Hallo Zusammen,

Kreise auf Saturn
Die Saturnwinde fegen mit über 1.000 Kilometer die Stunde am Äquator über den Planeten. Sie bilden dabei verschiedene Gürtel und Zonen auf Saturn. Verschiedene  zonalen Strudel und Wirbel werden durch erhebliche Stürme verursacht. Auch das gut sichtbare, berühmte Sechseck (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=26174) umkreist durch die Auswirkungen der Stürme den Nordpol von Saturn. Dieses Bild wurde mit der Wide-Angle Camera (WAC) von Cassini am 27.12.2013 mit einem spektralen Filter in den Wellenlängen bei 752 Nanometer des nahen Infrarotlichts aufgenommen. Der Abstand von Cassini zu Saturn betrug etwa 2.000.000 Kilometer und der Abbildungsmaßstab beträgt  120 Kilometer pro Pixel.


http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17160 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17160)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Rori am 30. Mai 2014, 20:24:03
Hallo zusammen,

wegen des Hexagons hier unter Saturn. Voyager 2 hat 1989 den Südpol des Neptuns fotografiert, und wenn man genau hinschaut, kann man in der "inspirierenden Kompositszenerie" auch ein regelmäßiges Sechseck vermuten (die hintere Hälfte fehlt).

englisch

http://apod.nasa.gov/apod/ap140515.html (http://apod.nasa.gov/apod/ap140515.html)

oder

http://www.rolfolsenastrophotography.com/Astrophotography/Solar-System/i-vjMHSxz (http://www.rolfolsenastrophotography.com/Astrophotography/Solar-System/i-vjMHSxz)

oder deutsch

http://www.starobserver.org/ap140515.html (http://www.starobserver.org/ap140515.html)


Grüße

Roland
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 08. Juli 2014, 11:21:38
Hallo Zusammen

Der Nordpolarwirbel, das Hexagon und die Ringe.
Das Hexagon ist breiter als zwei Erden. Er wird durch einen Jet-Stream gebildet. Die Welle umschließt die Nordpolarregion auf der Breite von rund 77 Grad Nord. Das Bild wurde mit der Wide-Angle Camera(WAC) von Cassini am 2.04.2014 aufgenommen. Dazu wurde ein spektraler Filter mit den Wellenlängen des nahen Infrarot-Licht zentriert bei 752 Nanometer benutzt. Cassini befand sich bei der Aufnahme rund 2,2 Millionen Kilometer von Saturn entfernt. Der Abbildungsmaßstab beträgt 131 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18274 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18274)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. Juli 2014, 22:14:09
Hallo Zusammen,
eine aktualisierte Version der Animation mit mehr als 30.000 echte Fotos von der Raumsonde Cassini ist von Stephen van Vuuren veröffentlicht worden. Es ist eine verbesserte, erweiterte Version des Filmmaterials mit der unbeleuchteten Seite der Ringe, besserer Farbe und anderen kleinen Verbesserungen. Der Film ist unterlegt mit der Live-Orchester-Version von Adagio für Streicher von dem Greensboro Symphony Orchestra mit Dmitry Sitkovetsky. 
 
4K Saturn Cassini Photographic Animation (updated) (http://www.youtube.com/watch?v=UgxWkOXcdZU#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 29. Juli 2014, 15:08:12
Faszinierend!
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: klausd am 29. Juli 2014, 18:53:16

Sieht irgendwie aus wie eine schlechte Computersimulation. Irgendwie unecht. Findet Ihr auch?

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. August 2014, 17:16:27
Hallo Zusammen,
Das Auge von Saturn
das riesige Auge, der große Wirbel am Nordpol auf Saturn, starrt Cassini an und umgekehrt. Die Messungen haben einen erstaunlichen Durchmesser von 2.000 Kilometer und eine Wolkengeschwindigkeit von 150 Meter pro Sekunde ergeben. Die Aufnahme wurde von Cassini mit der Narrow-Angle Camera (NAC) am 2.04.2014 mit der  Kombination der spektralen Filtern in den Wellenlängen des nahen  Infrarot-Licht bei 748 Nanometer zentriert aufgenommen. Die Entfernung von Cassini zu Saturn betrug  rund  2,2 Millionen Kilometer. Der Abbildungsmaßstab beträgt 13 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18273 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18273)

Eine nähere Aufnahme von dem Wolkenwirbel,

Die Region in farblichen Aufnahmen:



Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 18. August 2014, 18:02:31
Hallo Zusammen,

Saturn mit den Ringen.
Auf diesem Bild ist auch der berühmte Nordpolarwirbel zu sehen.   
Das Bild wurde mit der Wide-Angle Camera (WAC) der Raumsonde Cassini  am 4. Mai 2014 mit einem spektralen Filter der Wellenlängen des nahen Infrarot-Licht bei 752 Nanometer zentriert aufgenommen. Die Ansicht wurde in einem Abstand von 3.000.000 Kilometer zu Saturn abgelichtet. Der Abbildungsmaßstab beträgt 180 Kilometer pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18278 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18278)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: R2-D2 am 11. Juni 2015, 11:15:36
Der 2009 entdeckte Phoebe-Ring (siehe #141 http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=786.msg119335#msg119335 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=786.msg119335#msg119335)) ist nach neuesten Untersuchungen mit WISE noch größer als gedacht.
Sein Durchmesser beträgt rund 32 Mio. Kilometer (vorher 24 Mio. km).

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/saturn-raetselhafter-ring-deutlich-groesser-als-gedacht-a-1037914.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/saturn-raetselhafter-ring-deutlich-groesser-als-gedacht-a-1037914.html)
http://www.spektrum.de/news/der-phoebe-ring-um-saturn-ist-noch-gigantischer/1350090 (http://www.spektrum.de/news/der-phoebe-ring-um-saturn-ist-noch-gigantischer/1350090)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 07. September 2015, 21:19:10
Hallo Zusammen,

Saturn mit dem Mond Dione

Der Saturn sieht auf dieser Aufnahme verschleiert aus und Dione ist deutlich zu erkennen. Das liegt an dem Methan. Und an die Wellenlänge des Spektralfilters, der das Bild in dem nahen Infrarot-Licht bei 728 Nanometer zentriert aufgenommen hat. Diese Wellenlänge absorbiert Methan und zeigt die Regionen mit dickeren Wolken, wo das Licht durch mehr Methan in und aus der Atmosphäre gelangt. Die Atmosphäre von Dione ist nicht reich an Methan und dadurch werden die Wellenlängen nicht absorbiert. Das Sonnenlicht fällt ungehindert auf die eisige Oberfläche. Die Aufnahme wurde mit der Wide-Angle Camera(WAC)  auf Cassini am 27.05.2015 aufgenommen. Der Abstand zu Saturn betrug 994.000 Kilometer. Der Abbildungsmaßstab ist 59 Kilometer pro Pixel.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18336 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18336)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 14. September 2015, 21:49:56
Hallo Zusammen,

Die Nachseite von Saturn und dem Mond Tethys.
im All erscheinen die Schatten ohne das streuende Licht fast völlig schwarz. Der Mond Tethys ist gerade noch im unteren linken Quadranten dieses Bildes unterhalb der Ringebene zu  sehen. Um die Sichtbarkeit des Mondes zu erhöhen, wurde er um den Faktor drei aufgehellt. Die wellenförmige Kontur des polare Sechseck von Saturn ist oben in der Mitte sichtbar. Die Sonde Cassini blickt in Richtung der sonnigen Seite der Ringe, etwa 10 Grad über der Ringebene. Das Bild wurde mit der Wide-Angle Camera(WAC) auf der Raumsonde Cassini am 15.01. 2015 aus der Entfernung von 2,4 Millionen Kilometer mit einem Spektralfilter, der mit den Wellenlängen des nahen Infrarot-Licht bei 752 Nanometer zentriert die Bilder aufnimmt. Der Abbildungsmaßstab beträgt  141 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18333 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18333)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. September 2015, 17:25:00
Hallo Zusammen,

Verschleierte Welten

Titan und Saturn haben nur sehr wenige Dinge gemeinsam, das trübe Aussehen auf diesem Bild teilen sie sich durch die Aufnahme vom 22.05.2015  mit den Filter im sichtbaren grünen Licht der Wide-Angle Camera (WAC) . So kann ein Bild irreführend sein. Im relativen Sinn haben sowohl Titan und Saturn eine dichte Atmosphäre. Saturn ist ein Gasriese ohne feste Oberfläche und er ist in Wolken gehüllt. Die Titan-Atmosphäre ist eine Decke aus dichtem Dunst um einen eisigen festen Körper. Selbst ihre atmosphärischen Kompositionen sind unterschiedlich. Saturn ist größtenteils aus Wasserstoff und Helium mit Wolken von Wasser, Ammoniak und Ammoniumhydrogensulfid. Die Titan-Atmosphäre besteht vor allem Stickstoff und Methan, mit gelegentlichen Methanwolken. Die Entfernung von Cassini zu Saturn betrug bei der Aufnahme 2,2 Millionen Kilometer. Der Abbildungsmaßstab beträgt 130 Kilometer  pro Pixel.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18335 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA18335)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: SpaceMech am 03. Februar 2016, 11:22:42
Eine schöne CASSINI-Aufnahme der Ringe des Saturn und ihres Schattenwurfs auf seine Oberfläche bzw Atmosphäre.

Quelle: http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20160202/ (http://saturn.jpl.nasa.gov/news/cassinifeatures/feature20160202/)

Man sieht deutlich, dass die Ringe unterschiedlich optisch dicht sind: der B-Ring lässt am wenigsten Licht durch, sein Schatten ist also der "schwärzeste"

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050082.jpg)
  Bild: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

    Gruss HHg
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 03. Februar 2016, 14:13:08
Hallo @SpaceMech,
ein sagenhaftes Bild. :)
Nach den neuen Analysen sind einige Teile des B-Ringes bis zu 10-mal mehr undurchsichtiger als die benachbarten Ringe, aber der B-Ring "wiegt" nur zwei bis drei Mal mehr als der A-Ring. Die Wissenschaftler vergleichen die unterschiedlichen Massen mit dem undurchsichtigen Nebel über einer Wiese mit einem Schwimmbad, obwohl der Pool kleiner ist und enthält er viel mehr Wasser.
In der oberen linken Ecke ist auch der Saturnmond Tethys , der über einen Durchmesser von 1062 Kilometer verfügt, zu sehen.

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: hp6300 am 14. Mai 2016, 23:01:13
Reisefürher durch die Galaxie - Saturn


https://www.youtube.com/watch?v=oQhwvL6QZr4 (https://www.youtube.com/watch?v=oQhwvL6QZr4)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 15. Mai 2016, 00:17:27
Tolle Dokumentation, absolut sehenswert und informativ.
Focus auf Ringe, Titan und Enceladus.

Danke für den Link.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Terminus am 15. Mai 2016, 10:44:42
Tolle Dokumentation, absolut sehenswert und informativ.
Danke für den Link.

Stimmt. Ich muss nur immer wieder über das "Strahlantriebslabor" schmunzeln.  :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 15. Mai 2016, 11:36:32
Hübscher Ausspruch auch "Wollen wir wirklich den Titan ausbeuten?"  ;D

Nun ja, man muß aber sagen, gemessen an der geringen Anzahl solcher und anderer "Korken" steht dieses Video aber sehr gut da.  :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: SpaceMech am 13. Juni 2016, 20:07:38
Wer hat den Knoten in den F-Ring gemacht ??
(Nein, es war NICHT Pandora, rechts unten)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055962.jpg)
   Bild : https://saturn.jpl.nasa.gov/resources/7379/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/resources/7379/)

Aufnahme von Cassini am 8. April 2016

   Gruss HHg
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 13. Juni 2016, 21:47:01
Vielleicht was massereiches Dunkles vorbeigezischt? Oder hätte man das schon erfaßt?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Major_Tom am 13. Juni 2016, 22:38:17
Wer hat den Knoten in den F-Ring gemacht ??
(Nein, es war NICHT Pandora, rechts unten)
Aufnahme von Cassini am 8. April 2016
Hier (https://m.reddit.com/r/space/comments/4nw1qc/bright_disruption_spotted_on_saturns_fring) wird von "More likley, it was created by the interaction of a small object embedded in the ring itself and material in the core of the ring. Scientists sometime refer to these features as 'jets'."

Wahrscheinlich wurde es durch im Ring selbst eingebettetes Material verursacht. Wissenschaftler bezeichnen dieses Phänomen manchmal als "Jets".
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 11. August 2016, 16:34:37
Hallo!  :)

Saturns Wolken im Infrarot

Diese Falschfarbenansicht der NASA-Raumsonde Cassini zeigt Wolken in Saturns nördlicher Hemisphäre.

Die Aufnahme wurde unter Verwendung einer Kombination von Spektralfiltern (zentriert bei 750, 727 und 619 nm) am 20. Juli 2016 mit der Weitwinkelkamera gemacht und am 9. August 2016 veröffentlicht.

Quelle:

http://www.nasa.gov/image-feature/infrared-saturn-clouds (http://www.nasa.gov/image-feature/infrared-saturn-clouds)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052786.jpg?itok=XAx1D-0V)

Image Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute / Kevin M. Gill
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: GG am 11. August 2016, 16:57:05
Da sieht man mal wieder sehr anschaulich, wofür multispektrale Aufnahmen anschließend gut sind. Wirklich gut.

619 nm ist zwar noch nicht infrarot, aber die Filter wurden speziell eingesetzt, um Absorption und Reflexion des Sonnenlichts durch Methan zu beobachten. Wir erhalten also spezielle eine Methanverteilungskarte. Allerdings ist Methan wegen der Windgeschwindigkeiten in der Saturnatmosphäre weitgehend mit anderen Gasen vermischt. Also ergibt sich auch ein repräsentatives Gesamtbild für obere Atmosphärenschichten des Ringplaneten.

Normale Saturnfotos geben ja eher wenig Auskunft über Turbulenzen und thermische Schichtung. Und wer den Saturn schon einmal durch ein Amateurteleskop betrachtet hat, kann auch kaum von sichtbaren Strukturen in der Atmosphäre berichten.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 17. August 2016, 09:29:50
Guten Morgen! :)

Der Tag startet mit neuen Rohaufnahmen.

Sie wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 15. August 2016 gemacht und am 16. August 2016 an die Erde gefunkt.

Dieses Bild ist auf Daphnis zentriert. Der ca. 7,8 km große Schäfermond der Keeler-Lücke ist kaum auszumachen.
Er verrät sich aber durch die deutlich(er) erkennbaren propellerförmigen Dichteschwankungen des Ringmaterials bzw. Wellenmuster in seiner Nähe.

Im F-Ring sind Jets (Schweife aus Eis- und Staubpartikeln) zu sehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052781.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Die nächste Rohaufnahme stammt vom 14. August 2016.

Sehr schön zu sehen ist, wie Saturn seinen Schatten auf das Hauptringsystem wirft. Der Schatten reicht derzeit gerade noch bis knapp über die Cassini-Teilung hinaus.
Die Veränderung in der Länge des Schattens markiert den Lauf der Jahreszeiten auf dem Saturn. Umso mehr sich der Planet der nördlichen Sommersonnenwende im Mai 2017 nähert, desto kürzer wird sein Schatten auf den Ringen.
Zur Sommersonnenwende wird der Schatten eine Ausdehnung von 45.000 km haben und lediglich bis zur Mitte des B-Rings reichen (siehe dazu die Bildveröffentlichung PIA20494 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20494 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20494)).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052782.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Cassini hat auch wieder ein paar Monde fotografiert.

Pandora (mittlerer Durchmesser: 81 km):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052783.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052784.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Janus (mittlerer Durchmesser: 179 km):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052785.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 18. August 2016, 08:06:30
Hallo! :)

Der Tag startet mit einer schönen, neuen Rohaufnahme. Sie wurde am 16. August 2016 gemacht und am 17. August 2016 an die Erde gefunkt.

Sie zeigt ein Teil des Saturn-Hexagons am Nordpol und ein paar kleinere Sturmgebiete in Saturns nördlicher Hemisphäre.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052780.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw)

Ich habe mal einen Überblick erstellt, der zeigt, was in den nächsten Tagen für Cassini auf dem Programm steht:

Die Sonde befindet sich noch bis zum 25. August 2016 in Rev 240 (im 240. Saturn-Umlauf).

Am 19. August erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.
Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Dione und Rhea in einer Entfernung von 400.660 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Neben Nebelschleier-Beobachtungen auf Titan wird das ISS (Imaging Science Subsystem) mit UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) Saturns Südpol nach Auroren absuchen.

Für VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) steht am 21. August 2016 eine weitere Sternbedeckung auf dem Programm.

Der Rote Überriese Beteigeuze (Sternbild Orion) wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.

Im Anschluss wird ISS den weit entfernten, äußeren Saturnmond Skathi aus einer Entfernung von 17,8 Millionen km observieren.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 6 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit (über einen Zeitraum von 14 Stunden) die Polrichtung feststellen und die Form von Skathi abschätzen ((eine vergleichbare Beobachtung wird am 23. August stattfinden; dann wird ISS den Saturnmond Erriapus (Durchmesser: ca. 8 km) aus einer Entfernung von 18,6 Millionen km beobachten).

Am 22. August 2016 wird ISS unter einem niedrigen Phasenwinkel den Mond Hyperion aus einer Entfernung von 325.150 km ablichten.

Ein Tag später rückt Saturns F-Ring in den Fokus. Mit Hilfe des ISS wird ein siebenstündiger Film erstellt.
Dieser Film soll dazu dienen, die Bildung von Klumpen und Kanälen (auch Streamer Channels genannt) zu beobachten. Sie entstehen durch die gravitative Wechselwirkung zwischen dem Material des F-Rings und nahen Saturnmonden sowie Moonlets.
Mondlinge bzw. Moonlets sind kleine Objekte mit einem Durchmesser von etwa 100 Metern. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es über 10 Millionen dieser Objekte in Saturns Ringebene gibt.

Am 25. August 2016 endet Cassinis Rev 240 (Saturn-Umlauf Nr. 240) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,50 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und Rev 241 beginnt mit einem 12 Tage dauernden Umlauf.

Quelle: http://www.ciclops.org/view/8403/Rev240 (http://www.ciclops.org/view/8403/Rev240)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 18. August 2016, 08:51:25
Danke für den klasse Beitrag, AeitschTi ! :D
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 18. August 2016, 09:17:13
Danke für den klasse Beitrag, AeitschTi ! :D

Danke Dir! :)

Ich werde regelmäßig ein paar Übersichten dieser Art posten. Inzwischen geht das recht gut (vor ein paar Jahren wäre das noch nicht gegangen, da war mein Englisch noch zu schlecht/unsicher, aber mit jedem neuen, in die deutsche Sprache übersetzten Beitrag wurde es besser). :D

LG

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 23. August 2016, 08:52:41
Cassini-Rohaufnahme vom 21. August 2016, unter Verwendung der Filter CL1 und CL2.
CL1 und CL2 sind Dämpfungsfilter, die dazu eingesetzt werden um die Helligkeit herabzusetzen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052900.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052901.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052901.jpg)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)


Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 24. August 2016, 08:03:02
Rohaufnahme vom 21. August 2016 (am 23. August 2016 an die Erde gefunkt)

Die Aufnahme zeigt den Roten Überriesen Beteigeuze (Sternbild Orion) kurz vor der Bedeckung durch den F-Ring.

Morgen (25. August 2016) endet Cassinis Rev 240 (Saturn-Umlauf Nr. 240) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.
Die Sonde wird 1,5 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt sein und Rev 241 starten. Dieser Umlauf wird 12 Tage dauern.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052899.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364226 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364226)

Alle Aufnahmen: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 25. August 2016, 22:10:45
Hallo! :)

Hier noch schnell ein paar neue Rohaufnahmen vom Saturn, top aktuell und frisch (am 25. August 2016 an die Erde gefunkt).

Die erste Aufnahme (volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364370 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364370))
zeigt den Saturnmond Hyperion, aufgenommen unter einem niedrigen Phasenwinkel aus einer Entfernung von 325.150 km.

Der kartoffelförmige Mond hat einen Durchmesser von rund 270 km.

Es wird vermutet, dass Hyperion ein Bruchstück eines größeren Ursprungskörpers ist, der durch einen Impakt zerbrochen ist.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052896.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Auf der zweiten und dritten Aufnahme (volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364495 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364495) und http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364507 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364507)) ist ein Teil von Saturns Hauptringsystem zu sehen, sowie die Saturnmonde Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km) innerhalb der Roche-Teilung und Pandora (mittlerer Durchmesser: 81 km) außerhalb des F-Rings.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052897.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052898.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Beide Monde haben einen gravitativen Einfluss auf den F-Ring.

Mit Hilfe des ISS (Imaging Science Subsystem) wurde ein siebenstündiger Film vom F-Ring erstellt.

Dieser Film soll dazu dienen, die Bildung von Klumpen und Kanälen (auch Streamer Channels genannt) zu beobachten. Sie entstehen durch die gravitative Wechselwirkung zwischen dem Material des F-Rings und nahen Saturnmonden sowie Moonlets.

Mondlinge bzw. Moonlets sind kleine Objekte mit einem Durchmesser von etwa 100 Metern. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es über 10 Millionen dieser Objekte in Saturns Ringebene gibt.

Am 25. August 2016 endete Cassinis Rev 240 (Saturn-Umlauf Nr. 240) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

Cassini war 1,50 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Rev 241 (Saturn-Umlauf Nr. 241, Dauer: 12 Tage):

Am 27. und 28. August wird CIRS (Composite Infrared Spectrometer) knapp 36 Stunden lang den Saturnmond Titan aus einer Entfernung von 1,11 Millionen km observieren. Diese Beobachtung wird es dem Instrument erlauben thermische Messungen in Titans Nordpolarregion vorzunehmen.

Am 29. August wird mit Hilfe des ISS ein siebzehnstündiger Film vom F-Ring erstellt.

Für VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) steht am 30. August 2016 eine Sternbedeckung auf dem Programm. Der Stern Antares (α Scorpii), der hellste Stern im Sternbild Skorpion wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.

Eine weitere Sternbedeckung findet am 31. August statt. Dann wird der Stern X Ophiuchi (oder auch Chi Ophiuchi genannt) für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Am 31 August erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Dione und Rhea in einer Entfernung von 400.480 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird das ISS 15 Stunden lang den äußeren A-Ring beobachten. Im Rahmen dieser Beobachtung soll im Material des Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht werden.

Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.

Alle Aufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 29. August 2016, 18:46:16
Bildveröffentlichung PIA20496

In dieser Ansicht der NASA-Sonde Cassini (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052892.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052892.jpg) ist ein ätherischer, heller Fleck auf Saturns B-Ring zu sehen.

Dieser Leuchteffekt ist aber nichts Besonderes. Er ist ein Beispiel für einen sogenannten "Opposition Surge", einem Oppositionseffekt.
Der Oppositionseffekt ist eine optische Erscheinung in Form einer scheinbaren Aufhellung von Oberflächen am Gegenpunkt einer Lichtquelle

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 28 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.
Die Aufnahme wurde am 26. Juni 2016 unter einem Winkel von 0 Grad zwischen der Sonne, den Saturnringen und der Cassini-Sonde, im sichtbaren Lichtspektrum mit der Weitwinkelkamera gemacht und am 29. August 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu den Saturnringen beträgt etwa 1,5 Millionen km und der Abbildungsmaßstab in der Mitte der Saturnringe 90 km/Pixel.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052893.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20496 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20496)

Cassini hatte bereits im Juli 2006 diesen Effekt beobachtet (siehe Bild 2, volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052894.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052894.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052895.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA08247 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA08247)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 31. August 2016, 15:20:58
Neue Rohaufnahmen vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden am 29. August 2016 gemacht und am 30. August 2016 an die Erde gefunkt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052906.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Auf der zweiten Aufnahme (volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364885 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=364885)) ist inzwischen etwas deutlicher der Saturnmond Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km) zu sehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052907.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (31. August 2016) erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Dione und Rhea in einer Entfernung von 400.480 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird das ISS 15 Stunden lang den äußeren A-Ring beobachten. Im Rahmen dieser Beobachtung soll im Material des Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht werden.
Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.

Für VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) steht eine Sternbedeckung auf dem Programm. Der Stern X Ophiuchi (oder auch Chi Ophiuchi genannt) wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt. Eine weitere Sternbedeckung wird am 2. September stattfinden. Der Rote Überriese Beteigeuze (Sternbild Orion) wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Am 1. September wird das ISS (Imaging Science Subsystem) mit seiner Telekamera die unbeleuchtete Seite des A- und B-Rings in Farbe ablichten. Im Anschluss wird VIMS die Bedeckung der Sonne durch die Saturnringe beobachten. Bei dieser Beobachtung wird die Telekamera vor allem auf den C-Ring gerichtet sein.

Die Wissenschaftler nutzen solche Bedeckungen, um die optische Tiefe, oder auch optische Dicke der Ringe und deren Feinheit detailliert zu messen.

VIMS wird zum Abschluss des Tages 11 Stunden lang die nicht beleuchtete Seite des F-Rings observieren.

Am 4. September wird UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) Saturn scannen. Das Gleiche wird CIRS (Composite Infrared Spectrometer) am 5. September machen.

Am 6. September endet Cassinis Rev 241 (Saturn-Umlauf Nr. 241) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

Cassini wird 1,5 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt sein und Rev 242 starten. Dieser Umlauf wird 12 Tage dauern.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 31. August 2016, 21:26:49
Ich staune immernoch, wie man erwägen konnte , Cassini abzuschalten....
Gerade diese Stern bedeckungen müssen doch eine Fülle von Information liefern....
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 02. September 2016, 12:19:49
Ich staune immernoch, wie man erwägen konnte , Cassini abzuschalten....
Gerade diese Stern bedeckungen müssen doch eine Fülle von Information liefern....

Die Instrumente der Cassini-Sonde liefern jede Menge Daten/Informationen, so dass, bis alle heruntergeladen und ausgewertet wurden noch Jahre vergehen werden. Man sieht an den von mir geposteten Übersichten ("Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?"), dass Cassinis Instrumente (z.b. CIRS, VIMS, UVIS) nicht nur bei Sternbedeckungen im Einsatz sind und Informationen sammeln, sondern sehr regelmäßig am arbeiten sind. :) 

Cassinis Mission wird Mitte September 2017 beendet, da die Sonde nicht mehr über genügend Treibstoff verfügen wird, um den stabilen Orbit um den Planeten aufrecht zu erhalten.

Cassinis Finale in einem kurzen Überblick:

Mit Bezug auf Saturns Äquator erhöhen die Ingenieure, u.a. mit Unterstützung von Titan langsam und sukzessive die Umlaufbahn der Sonde - ein erster Schritt im dramatischen Finale von Cassini.

Bis Ende November wird Cassini in einem schrägeren Winkel - etwas außerhalb der Hauptringe von Saturn herannahend - auf einer Bahn sein, die sie hoch über Saturns Pole tragen wird.

Diese Phase der Mission nennen die Wissenschaftler "F-Ring Orbits".

Nach 20 "F-Ring Orbits" beginnt das große Finale von/für Cassini.

Cassini wird 22 Mal zwischen den innersten Ringen und Saturn durchfliegen.

Sollte Cassini diese gefährliche Manöver heil überstehen, werden die Manager der Mission 2017 mit dem feurigen Ende der Sonde beginnen - dem kontrollierten Absturz, am 15. September 2017 in die Atmosphäre von Saturn, um eine etwaige Kontamination der Monde zu verhindern.

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 02. September 2016, 12:28:23
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen

Die Aufnahmen wurden am 31. August 2016 gemacht und am 1. September 2016 an die Erde gefunkt.

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14141967_1039642536155990_4250525123580208470_n.jpg?oh=9fa9e35048338e40d32eda091275201b&oe=584C94A8)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14199392_1039642649489312_2446126792988657618_n.jpg?oh=46eb57563b1a4643b334eb466779eb3f&oe=58412D5E)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14192513_1039642712822639_7455071326857931781_n.jpg?oh=115a8c9cd2efdf195399c96cffce2819&oe=5882C9EC)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14212844_1039642729489304_4482217767338025332_n.jpg?oh=13a361c8e6811f26323b0b84b86f0f07&oe=5854F6AB)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Aufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 07. September 2016, 13:44:10
Neue Rohaufnahmen von Saturn und seinen Ringen

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 4. und 5. September 2016 gemacht und am 6. September 2016 an die Erde gefunkt.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14141545_1044222919031285_293300837864366275_n.jpg?oh=cf455a582b5fe0ebee5b1412cf514052&oe=58386FF1)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14232470_1044223029031274_9029408251629030731_n.jpg?oh=56e39d7b4bd63e9f292fd00cf3cb7d69&oe=583E9BBD)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14237642_1044223075697936_5437264396633190960_n.jpg?oh=182267d79d56609b5427e0ee6e7eb6e8&oe=5849DF93)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14212783_1044223089031268_1451386630197639514_n.jpg?oh=63125af55a505bbbafad1a30ae50b700&oe=5848590C)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 07. September 2016, 21:48:34
Ahh - das Sechseck! :D
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 08. September 2016, 12:06:34
Ahh - das Sechseck! :D

Die bisher beste Animation ist hier zu sehen:

(https://saturn.jpl.nasa.gov/internal_resources/425)

Der Film basiert auf Daten von 128 Aufnahmen, die über einen Zeitraum von 10 Stunden am 10. Dezember 2012 gemacht wurden.
Er zeigt zum ersten Mal eine vollständige Ansicht des Hexagons vom Nordpol bis runter auf etwa 70 Grad nördlicher Breite.

Die meiner Meinung nach bisher beeindruckensten Aufnahmen sind hier zu sehen:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/13450976_982055861914658_2948967264621952404_n.jpg?oh=5a3279e4f4a7765f8c6f177c170a94f5&oe=587BE303)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://saturn.jpl.nasa.gov/system/resources/detail_files/6030_IMG005030.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Cassini wird in ihrem Finale Saturns Pole noch einige Mal passieren, so dass es noch einmal schöne Aufnahmen vom Hexagon und seinem Pendant am Südpol geben wird; dieses hat allerdings keine sechseckige Form.

LG

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 09. September 2016, 13:53:47
Cassini: Neue Rohaufnahmen von Saturn und seinen Ringen

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 7. September 2016 gemacht und am 8. September 2016 an die Erde gefunkt.

Inzwischen sieht man das Saturn-Hexagon am Nordpol wieder deutlicher.
Bis Ende November 2016 wird Cassini in einem schrägeren Winkel - etwas außerhalb der Hauptringe von Saturn herannahend - auf einer Bahn sein, die sie hoch über Saturns Pole tragen wird.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14191972_1045954775524766_2258234996391029331_n.jpg?oh=c4041909e178afa69db0427480625cd0&oe=583B9C2B)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14225419_1045955038858073_833654492078622700_n.jpg?oh=2752855c56d4ddf1ebc349d9ae3d55d0&oe=5845B27B)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14199518_1045955135524730_709692482081145423_n.jpg?oh=123a2bfa156884fa575279d04b97f39f&oe=5878C0A1)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 11. September 2016, 18:25:38
Vor ein paar Stunden an die Erde gefunkte Rohaufnahmen

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 9. und 10. September 2016 gemacht.

Im Fokus der dieser Aufnahmen-Serie stand überwiegend Saturns nördliche Hemisphäre und das Saturn-Hexagon am Nordpol.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14264155_1048039371982973_6369298288833497804_n.jpg?oh=77458f9f5607b0c529ca4b3cb9347192&oe=58426F01)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14344082_1048039408649636_3324966617971683816_n.jpg?oh=82665eb1a5f90b624120527b10b395a1&oe=5881F328)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14225579_1048039478649629_730372663330049350_n.jpg?oh=c7879851f2d188cb54932f622ebb84a4&oe=584A2676)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14322297_1048039515316292_4618996156407786496_n.jpg?oh=d6788b7bee6dc821a96e0e813286d458&oe=583AB560)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Die Rohaufnahmen sind wie immer vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 12. September 2016, 19:27:36
Cassini: Saturns nördliche Breiten in Farbe

Diese Aufnahme (die dazugehörige Rohaufnahme stammt vom 9. September 2016) wurde aus den drei rot-, grün- und blau-gefilterten Kameradaten gewonnen und zeigt die nördlichen Breiten von Saturn, sowie das Saturn-Hexagon am Nordpol.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055961.jpg)

Image Credit: NASA / JPL-Caltech / SSI / Kevin M. Gill

Quelle: https://twitter.com/kevinmgill/status/775039037652344832 (https://twitter.com/kevinmgill/status/775039037652344832)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. September 2016, 10:08:29
Cassini noch 1 Jahr vom Ende der Mission entfernt.

Nach mehr als 12 Jahren der Erforschung von Saturn und seinen Monden hat in der letzten Nacht die NASA-Sonde Cassini ihr letztes Jahr am Saturn gestartet.

Am 15. September 2017 werden die Manager der Mission der Sonde ein feuriges Ende bereiten. Cassini wird kontrolliert in die Atmosphäre von Saturn stürzen.

Curt Niebur, Cassini-Programmwissenschaftler am NASA-Hauptquartier in Washington:

"Die Tage sind gezählt, aber niemand sollte Cassini schon abschreiben. Cassini steht noch eine spannende Reise bevor".

Bis Ende November 2016 wird Cassini in einem schrägeren Winkel - etwas außerhalb der Hauptringe von Saturn herannahend - auf einer Bahn sein, die sie hoch über Saturns Pole tragen wird.
Diese Phase der Mission nennen die Wissenschaftler "F-Ring Orbits".
Geplant sind 20 F-Ring Orbits. Bei diesen wöchentlichen Umläufen wird Cassini sich dem Zentrum des schmalen F-Rings innerhalb von 7.800 km nähern.

Linda Spilker, Cassini-Projektwissenschaftlerin am Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, Kalifornien:

"Während den F-Ring Orbits werden wir die Ringe, zusammen mit den kleinen Saturnmonden und andere eingebettete Strukturen wie nie zuvor sehen. So nahe an den Ringen waren wir das letzte Mal im Jahr 2004 während der Ankunft am Saturn und damals haben wir nur die von hinten beleuchtete Seite gesehen. Jetzt haben wir Dutzende von Möglichkeiten ihre Struktur von beiden Seiten und mit extrem hoher Auflösung zu untersuchen."

Der letzte Akt - das Grand-Finale - beginnt im April 2017.

Mit der Schwerkraft-Unterstützung des Saturnmondes Titan durch einen engen Vorbeiflug wird Cassini 22 Mal zwischen den innersten Ringen und Saturn durchfliegen. Dieser unerforschte Bereich ist lediglich ca. 2400 km breit. Die Sonde wird voraussichtlich am 27. April 2017 in diesen Bereich "eintauchen".

Cassini wird während dem "Grand-Finale" dem Ringplaneten so nahe kommen wie nie zuvor, sehr eindrucksvolle Aufnahmen machen und jede Menge Daten sammeln.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14322365_1052217464898497_4277914206114926832_n.jpg?oh=5b14172cf8a121faa9bcee4a7fec08db&oe=587B2598)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Bilderklärung:

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 30 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.
Die Aufnahme wurde unter einem Winkel von 55 Grad zwischen der Sonne, dem Saturn und der Cassini-Sonde, am 25. April 2016 mit der Weitwinkelkamera gemacht und am 15. September 2016 veröffentlicht.
Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 3 Millionen km und der Abbildungsmaßstab in der Mitte der Saturnringe 178 km/Pixel.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21046 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21046)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14344244_1052217494898494_1772294883961523068_n.jpg?oh=5102d0cafdc70b478087c6a730f52d23&oe=5881C619)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech

Cassini in Zahlen:

In 12 Jahren wurden

- 2,4 Millionen Kommandos ausgeführt
- 599 GB wissenschaftliche Daten gesammelt
- 10 Monde entdeckt
- 2,2 Milliarden km zurückgelegt (seit der Ankunft am Saturn)
- 3616 wissenschaftliche Artikel (Papers) veröffentlicht
- 379.300 Aufnahmen gemacht

Die Cassini-Sonde hat zudem 243 Saturn-Umläufe abgeschlossen und 349 Mal ihr Triebwerk gezündet; außerdem stehen 157 nahe Vorbeiflüge an Saturnmonden in ihrem "Zeugnis".

An der Cassini-Huygens Mission sind 27 Nationen beteiligt.

Quelle:

https://saturn.jpl.nasa.gov/news/2939/cassini-begins-epic-final-year-at-saturn/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/news/2939/cassini-begins-epic-final-year-at-saturn/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 19. September 2016, 19:43:12
Bildveröffentlichung PIA20499

Pan mag zwar klein sein, aber er hat (wie auch viele andere kleine Monde innerhalb des Ringsystems) eine tiefgreifende Auswirkungen auf die Saturnringe.

Der walnussförmige Mond (mittlerer Durchmesser: 28 km) ist der Schäfermond der über 300 km breiten Encke-Teilung. Sie befindet sich innerhalb des A-Rings.

Mit ihrer Schwerkraft halten Schäfermonde, wie Pan die Staub- und Eisteilchen der Ringe beisammen; dabei treiben sie das Material immer wieder zusammen, wenn sie auseinanderdriften wollen.

Die Bahn der Schäfermonde ist dabei frei von kleineren Körpern - entweder haben diese alles eingesammelt oder hinauskatapultiert.

Pan bewirkt mit seiner Gravitation aber nicht nur, dass die Encke-Teilung weitgehend frei von Ringpartikeln bleibt, der Mond schafft auch so genannte Ringlets und sorgt für vertikale wellen- und stachelförmige Strukturen.

Ringlets sind feine/dünne, lichtschwache Ringstrukturen in Saturns Hauptringen.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 8 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053570.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053570.jpg)) wurde am 2. Juli 2016 unter einem Winkel von 128 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde im sichtbaren Lichtspektrum mit der Telekamera aufgenommen und am 19. September 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,4 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 8 km/Pixel.

Pan wurde um um den Faktor 2 aufgehellt, um seine Sichtbarkeit zu verbessern.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/14317577_1055197177933859_6156712228220488803_n.jpg?oh=9d2c7741794d0ec45425a46fbf815e88&oe=586B59A8)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20499 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20499)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 23. September 2016, 12:25:33
Neue Rohaufnahmen vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 21. September 2016 gemacht und am 22. September 2016 an die Erde gefunkt.

Im Fokus der dieser Aufnahmen-Serie stand überwiegend Saturns nördliche Hemisphäre, inkl. Saturns Hexagon am Nordpol, sowie das Ringsystem.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14358759_1058244870962423_8551691049304451340_n.jpg?oh=744bb0e88ec7ce23e41f1d324224dcb5&oe=58857AE5)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367570 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367570)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14390808_1058244917629085_1411660529134892935_n.jpg?oh=6378194cea2fba62234d75291777e760&oe=587BC4A8)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367569 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367569)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14368801_1058244957629081_2520792321789551406_n.jpg?oh=47c902024d35de9f39b08d09d49c7e42&oe=58846E76)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367568 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367568)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14446118_1058244954295748_6952411954942641123_n.jpg?oh=b343b22bd643ed79ddbe74f5bbce3ad3&oe=5879B739)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367567 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367567)

Weitere neue Aufnahmen zeigen ein paar Saturnmonde:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367557 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367557) (Pandora)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367555 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367555) (Atlas)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367523 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367523) (Epimetheus)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367554 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367554) (Janus)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367551 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367551) (Prometheus)

Alle Rohaufnahmen: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (23. September 2016) steht für VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) eine Sternbedeckung auf dem Programm.

Der Stern Antares (α Scorpii), der hellste Stern im Sternbild Skorpion wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.
Die Wissenschaftler nutzen solche Bedeckungen bspw. um die optische Tiefe (oder auch optische Dicke) der Ringe und deren Feinheit detailliert zu messen.

Weitere Sternbedeckungen gibt es am 24. September 2016 durch die Sterne X Ophiuchi (oder auch Chi Ophiuchi genannt) und Rhocas (oder auch Rho Cassiopeiae).

Direkt nach der Antares-Bedeckung wird das ISS (Imaging Science Subsystem) mit VIMS die Saturnringe unter einem extrem niedrigen Phasenwinkel observieren. Cassini befindet sich zu diesem Zeitpunkt genau zwischen der Sonne und den Saturnringen.
Diese Beobachtung erlaubt es den Instrumenten den sogenannten "Opposition Surge" (Oppositionseffekt) abzulichten.

Dieser Leuchteffekt auf den Ringen ist aber nichts Besonderes und wurde von Cassini schon mehrfach beobachtet. Der Effekt ist eine optische Erscheinung, in Form einer scheinbaren Aufhellung von Oberflächen am Gegenpunkt einer Lichtquelle.

Am 24. September 2016 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Dione und Rhea in einer Entfernung von 499.700 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Am frühen Morgen des 24. September wird das ISS ein paar der inneren Saturnmonde observieren.
Cassini wird u.a. den Saturnmond Polydeuces (mittlerer Durchmesser: 4 km) aus einer Entfernung von 127.000 km fotografieren.

Während der Periapsis wird das ISS die äußere Kante des A-Rings bildlich erfassen. Dabei wird das Kamerasystem von Cassini einen transienten Klumpen aus Ringmaterial verfolgen, welcher den Namen "Peggy" trägt.

Im Anschluss wird ISS etwas mehr als 1 1/2 Stunden den äußeren A-Ring beobachten.

Im Rahmen dieser Beobachtung soll im Material des Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht werden.

Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.

Am 25. September 2016 wird das ISS 5 Stunden lang auf den Saturnmond Enceladus gerichtet sein.

Cassini wird in der Südpolregion die aktiven Geysire und deren Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln) beobachten.

Am 27. September 2016 wird Cassini zum insgesamt 124. Mal und zum 9. Mal dieses Jahr an Titan vorbeifliegen (für 2016 sind 11 Titan-Vorbeiflüge geplant).

Die Sonde wird den größten Saturnmond in einer Entfernung von 1736 km passieren.

Dabei wird die Neigung der Umlaufbahn der Sonde von 53,7 Grad auf 57,9 Grad erhöht und die Saturn-Umlaufzeit von 12 Tagen auf 9,6 Tage verringert.

Cassini wird den Vorbeiflug u.a. auch nutzen, um die südliche Sub-Saturn-Hemisphäre zu beobachten.

Während der Annäherung an Titan werden CIRS (Composite Infrared Spectrometer), UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) und VIMS Titan scannen.

Während CIRS im mittleren Infrarot scannt, wird das ISS mit seiner Weitwinkelkamera Aufnahmen machen, genauso während des Scans mit UVIS.

Die Telekamera wird während des Scans mit VIMS Aufnahmen machen und dabei nach Wolken in der Atmosphäre Ausschau halten.

Die wichtigste Aufgabe bei diesem Vorbeiflug hat VIMS. Das Spektrometer wird bei der größten Annäherung an Titan die Bedeckung des Sternes Arktur durch die Titan-Atmosphäre beobachten.

Arktur ist der vierthellste Stern am Nachthimmel und Hauptstern im Sternbild Bärenhüter (Bootes).

Am 29. September endet Cassinis Rev 243 (Saturn-Umlauf Nr. 243) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,34 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und startet den Rev 244.

LG

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 26. September 2016, 17:01:06
Cassini: Neue Rohaufnahmen vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 23. September 2016 gemacht und am 25. September 2016 an die Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme zeigt den Saturnmond Titan, aufgenommen 4 Tage vor dem nächsten Vorbeiflug.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14492485_1061008127352764_9168330510378549068_n.jpg?oh=c70ba0306b7ef1d30e57daac7d1b5fb0&oe=58753441)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367684 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367684)

Das zweite Bild zeigt den Saturnmond Janus.
Janus hat einen mittleren Durchmesser von 179 km und ist ein unregelmäßig geformtes, längliches Objekt, dessen Schwerkraft nicht groß genug ist, eine (annähernd) kugelförmige Gestalt zu bilden.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14462748_1061008160686094_5898401561224907077_n.jpg?oh=27732dbbd1048f5158ca10d4e9bc4390&oe=587664E0)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367694 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367694)

Die dritte Aufnahme ist auf Saturns Hauptringsystem gerichtet.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14494620_1061008214019422_6330914321153227830_n.jpg?oh=8b4e9b312d8886e53374cd1b65585fc9&oe=586B25DE)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367704 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367704)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Am 27. September 2016 wird Cassini zum insgesamt 124. Mal und zum 9. Mal dieses Jahr an Titan vorbeifliegen (für 2016 sind 11 Titan-Vorbeiflüge geplant).

Die Sonde wird den größten Saturnmond in einer Entfernung von 1736 km passieren.

Dabei wird die Neigung der Umlaufbahn der Sonde von 53,7 Grad auf 57,9 Grad erhöht und die Saturn-Umlaufzeit von 12 Tagen auf 9,6 Tage verringert.

Cassini wird den Vorbeiflug u.a. auch nutzen, um die südliche Sub-Saturn-Hemisphäre zu beobachten.

Während der Annäherung an Titan werden CIRS (Composite Infrared Spectrometer), UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) und VIMS Titan scannen.

Während CIRS im mittleren Infrarot scannt, wird das ISS mit seiner Weitwinkelkamera Aufnahmen machen, genauso während des Scans mit UVIS.

Die Telekamera wird während des Scans mit VIMS Aufnahmen machen und dabei nach Wolken in der Atmosphäre Ausschau halten.

Die wichtigste Aufgabe bei diesem Vorbeiflug hat VIMS. Das Spektrometer wird bei der größten Annäherung an Titan die Bedeckung des Sternes Arktur durch die Titan-Atmosphäre beobachten.

Arktur ist der vierthellste Stern am Nachthimmel und Hauptstern im Sternbild Bärenhüter (Bootes).

Am 29. September endet Cassinis Rev 243 (Saturn-Umlauf Nr. 243) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,34 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und startet den Rev 244.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 26. September 2016, 19:38:39
Bildveröffentlichung PIA20500: Versteckte Wunder

Die NASA-Sonde Cassini blickt in dieser Ansicht (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053569.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053569.jpg)) in Richtung der glänzenden, eisigen Saturnringe, welche im unteren Bildbereich Schatten auf den Gasplaneten werfen. In der Atmosphäre von Saturn sind zudem schwache "Wolkenfetzen" zu sehen.

Der Saturnmond Prometheus (Durchmesser: 86 km) ist auf dieser Aufnahme nur wenige Pixel breit und gerade so als grauer Fleck zu erkennen/sehen.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14479736_1061114500675460_2867678425258376110_n.jpg?oh=9ceb8e49b9fe63007799358d288baec4&oe=586F02CF)

Image Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute

Zwischen April 2017 und September 2017 wird Cassini in ihrem "Grand Finale" 22x durch den Spalt zwischen den innersten Ringen und der obersten Wolkenschicht von Saturn fliegen.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa einem Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde am 21. Juli 2016 unter einem Winkel von 37 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde, mit dem grünen Licht der Weitwinkelkamera gemacht und am 26. September 2016 veröffentlicht.

Der Abbildungsmaßstab beträgt 50 km/Pixel.

Die Entfernung zu Saturn beträgt in dieser Ansicht etwa 852.000 km.

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20500 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20500)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 27. September 2016, 09:57:23
Diese neu veröffentlichten Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 23. und 24. September 2016 gemacht und am 26. September 2016 an die Erde gefunkt.

Sie zeigen u.a. Saturns Hauptringsystem (Bild 1 und 2), den Saturnmond Prometheus (Bild 3), welcher im Rahmen einer 15-stündigen Beobachtung des F-Rings durch das ISS (Imaging Science Subsystem) erfasst wurde und den Saturnmond Enceladus und dessen aktiver Kryovulkanismus in der Südpolregion (Bild 4).
Das ISS hatte 5 Stunden lang den Eismond beobachtet.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053568.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367749  (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367749)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14516484_1061571467296430_7318712267596774452_n.jpg?oh=17cd4401e6653e3b136994ad3a74c6a6&oe=585F0F5C)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367772  (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367772)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14433218_1061571500629760_9047957948540955082_n.jpg?oh=6d5dcf095b62f3c159b36c649314fc2e&oe=586B3F52)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367794  (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367794)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14520525_1061571497296427_4767835113818169308_n.jpg?oh=00593ac7e19caa118929dfc58afe3937&oe=58AE191C)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367967 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=367967)

Alle Rohaufnahmen: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 10. Oktober 2016, 16:04:37
Diese am 8. und 9. Oktober 2016 von der Cassini-Sonde gefunkten Aufnahmen (Bild 1 volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=368724 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=368724) und Bild 2 volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=368841 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=368841)) wurden unter Verwendung der Filter CL1 und CL2 gemacht und zeigen Saturns E-Ring und einen Teil von Saturns Hauptringsystem.

CL1 und CL2 sind Dämpfungsfilter, die dazu eingesetzt werden um die Helligkeit herabzusetzen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053566.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Der E-Ring wird vom Saturnmond Enceladus gespeist. Hier schleudern Geysire in der Südpolregion salzhaltige Eispartikel ins All, welche in den E-Ring wandern und sich dort ansammeln.

Eingebettet sind in den E-Ring neben Enceladus die Eismonde Mimas, Tethys, Dione und Rhea.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053567.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Die zweite Aufnahme ist auf die über 300 km breite Encke-Teilung zentriert.
Sie befindet sich innerhalb des A-Rings.

In der oberen rechten Bildecke ist der Saturnmond Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km) in der Roche-Teilung zu sehen.

Prometheus und der Pandora (außerhalb des F-Rings und auf der Aufnahme nicht zu sehen) haben einen gravitativen Einfluss auf den F-Ring.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (10. Oktober 2016) beobachtet das ISS (Imaging Science Subsystem) den Saturnmond Titan.
Aus einer Entfernung von 1,85 Millionen km wird Titan als Halbmond zu sehen sein.
Die Instrumente werden auf Titans nördliche Sub-Saturn-Hemisphäre gerichtet sein, wo sie nach Wolken Ausschau halten werden.

Direkt im Anschluss wird das ISS astrometrische Beobachtungen der kleinen, inneren Monde durchführen.

Astrometrische Beobachtungen dienen dazu, unser Verständnis der Umlaufbahnen dieser kleinen Monde zu verbessern.

Die kleinen Monde werden von Saturns großen Eismonden beeinflusst und beeinflussen sich auch untereinander.
Sorgfältige Messungen der Positionen dieser Monde sind wichtig für zukünftige Abbildungen aus geringeren Entfernungen.

Die WAC (Wide Angle Camera oder auch Weitwinkelkamera) wird einen kurzen Blick auf Saturn werfen, wo sie Stürme fotografieren wird. Dieser Teil der Mission wird "Storm Watch" genannt. Weitere Beobachtungen dieser Art wird es am 11. und 17. Oktober 2016 geben.

Zum Abschluss des Tages wird VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) eine Sternbedeckung beobachten.

Der Stern Lambda Velorum im Sternbild Vela (Segel des Schiffs) wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.
Zwei weitere Sternbedeckungen durch die Saturnringe wird es am 12. und 13. Oktober 2016 geben. Dann werden Gamma Crucis im Sternbild Kreuz des Südens und Antares (α Scorpii), der hellste Stern im Sternbild Skorpion für eine kurze Zeit von den Ringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.
Die Wissenschaftler nutzen solche Bedeckungen bspw. um die optische Tiefe (oder auch optische Dicke) der Ringe und deren Feinheit detailliert zu messen.

Am 11. Oktober wird das ISS mit seiner NAC (Narrow Angle Camera oder auch Telekamera) in hoher Auflösung und in Farbe die Ringe F, A und B ablichten.

Für den 12. und 13. Oktober 2016 stehen Beobachtungen des äußeren A-Rings auf dem Programm.
ISS wird hier erneut im Material des Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster suchen, aber auch die bereits entdeckten Strukturen mit den Namen "Earhart" und "Bleriot" beobachten.

Am 13. Oktober erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Tethys und Dione in einer Entfernung von 279.290 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 10. Oktober 2016, 16:52:47
Der title-tag ISS müßte mal ergänzt werden...
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 10. Oktober 2016, 17:19:44
Der title-tag ISS müßte mal ergänzt werden...

Wer kann das machen? Ein Moderator des Forums oder kann man das selbst machen?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 10. Oktober 2016, 17:22:51
Bildveröffentlichung PIA20505: Auf der Nachtseite im Tageslicht

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14516446_1073537602766483_1132479161874162540_n.jpg?oh=a593e820653589643a50edcb29a17305&oe=58AA5FFB)

Cassini blickt auf dieser Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053565.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053565.jpg)) überhalb von Saturns Nachtseite auf das Hauptringsystem des Gasgiganten.
Saturn ist in der unteren rechten Bildecke zu sehen.

Auf dem Bild ist zu erkennen, dass die Ringe auch auf der Nachtseite des Planeten im Licht der Sonne bleiben, abgesehen von dem Bereich, der in Saturns Schatten liegt.
Die Ringe reflektieren das Licht der Sonne auf Saturns Nachtseite und wirken heller als üblich.

Saturns kleiner Mond Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86 km) ist als lichtschwacher Fleck in Richtung der oberen linken Bildecke zu sehen.

Die Veränderung in der Länge des Schattens markiert den Lauf der Jahreszeiten auf dem Saturn.
Der Schatten kann so lang sein, dass er bis zur Umlaufbahn von Prometheus reicht.
Umso mehr sich der Planet aber der nördlichen Sommersonnenwende im Mai 2017 nähert, desto kürzer wird sein Schatten auf den Ringen.

Zur Sommersonnenwende wird der Schatten eine Ausdehnung von 45.000 km haben und lediglich bis zur Mitte des B-Rings reichen.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 41 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde am 14. August 2016 unter einem Winkel von 87 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde im sichtbaren Lichtspektrum mit der Weitwinkelkamera aufgenommen und am 10. Oktober 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,4 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 86 km/Pixel.

Prometheus wurde um um den Faktor 2 aufgehellt, um seine Sichtbarkeit zu verbessern.

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20505 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20505)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 12. Oktober 2016, 12:25:04
Neue Rohaufnahmen frisch vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 10. und 11. Oktober 2016 gemacht und am 11. und 12. Oktober 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/14611013_1075183705935206_7531573024724707825_n.jpg?oh=8aeeb8e744aaf66e6634a44f7fcc2c42&oe=5870A54A)

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369522  (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369522)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/l/t1.0-9/14642029_1075183732601870_7804604274467662281_n.jpg?oh=8e0e5a9f1a687bc250606315647f8c13&oe=58608B13)

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369485  (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369485)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14708386_1075183742601869_9169547483365163134_n.jpg?oh=8ff9d59ccd4b39bed1011fc1762684f3&oe=5898F280)

volle Auflösung: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369501 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=369501)

Alle Rohaufnahmen gibt es hier: http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)[/url]

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Für den 12. und 13. Oktober 2016 stehen Beobachtungen des äußeren A-Rings auf dem Programm.

ISS (Imaging Science Subsystem) wird hier erneut im Material des Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster suchen, aber auch die bereits entdeckten Strukturen mit den Namen "Earhart" und "Bleriot" beobachten.

Am 12. und 13. Oktober 2016 wird es zwei Sternbedeckungen geben. Gamma Crucis im Sternbild Kreuz des Südens (am 12. Oktober 2016) und Antares (am 13. Oktober), der hellste Stern im Sternbild Skorpion werden für eine kurze Zeit von den Ringen bedeckt.

Am 13. Oktober erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Tethys und Dione in einer Entfernung von 279.290 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Am 14. Oktober 2016 wird das ISS den A-Ring, F-Ring und G-Ring ablichten.
Der lichtschwache und unbekanntere G-Ring setzt sich aus kleinsten vereisten Partikeln zusammen und ein paar größeren vereisten Gesteinsbrocken, die sich zu einem Bogen anordnen.
Die größeren Brocken haben einen Durchmesser von wenigen Metern.
Innerhalb des G-Rings bzw. des Bogens befindet sich der Mond Aegaeon.
Er hat einen Durchmesser von ca. 600 m und ist der bislang einzige bekannte Mond des G-Rings.

Ein Tag später wird Cassini den D-Ring unter einem hohen Phasenwinkel observieren.

Am 16. Oktober 2016 wird das ISS den Pallene-Ring und die Methone- und Anthebögen unter einem hohen Phasenwinkel beobachten.

Im Anschluss wird ISS den weit entfernten, äußeren Saturnmond Tarvos aus einer Entfernung von 25,2 Millionen km ins Visier nehmen.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 13 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit (über einen Zeitraum von 17 Stunden) die Polrichtung feststellen und die Form von Tarvos abschätzen.

Am 17. Oktober 2016 wird das ISS Titans Sichel aus einer Entfernung von 1,97 Millionen km ablichten.
Dieser Teil der Beobachtungskampagne soll dazu beitragen, die Aktivität der Wolken, sowie Veränderungen in den oberen Dunstschichten festzuhalten.

Am Dienstag, den 18. Oktober 2016 endet Cassinis Rev 245 (Saturn-Umlauf Nr. 245) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,34 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und startet den Rev 246.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 17. Oktober 2016, 17:22:05
Bildveröffentlichung PIA20504: Einsamer Mond

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/14731226_1080311438755766_6931511922591984357_n.jpg?oh=16be196ec113a624e5b2f0673ae43fef&oe=58A13158)

Diese neu veröffentlichte Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053564.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053564.jpg)) zeigt in Richtung der oberen rechten Bildecke den Saturnmond Pandora.
Pandora (außerhalb des F-Rings) hat einen Durchmesser von 81 km und hat eine längliche, kartoffelähnliche Form (siehe dazu: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07632 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07632)) Pandora hat zusammen mit dem Mond Prometheus (auf der Aufnahme nicht zu sehen) einen gravitativen Einfluss auf den F-Ring.

In der ca. 325 km breiten Encke-Teilung (in Richtung der unteren linken Bildecke) sind 2 lichtschwache Ringlets zu sehen.
Ringlets sind feine/dünne Ringstrukturen innerhalb Saturns Hauptringsystem.

Die deutlich schmalere Keeler-Lücke, welche sich etwa 270 km von der Außenkante des A-Rings befindet hat einen Durchmesser von 42 km. Sie steht unter dem Einfluss des 7,8 km großen Schäfermondes Daphnis (auf der Aufnahme nicht zu sehen).

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 23 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde am 12. August 2016 unter einem Winkel von 113 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde im sichtbaren Lichtspektrum mit der Telekamera aufgenommen und am 17. Oktober 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,46 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 9 km/Pixel.

Quelle: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20504 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20504)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 22. Oktober 2016, 10:41:29
Neue Rohaufnahmen frisch vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 21. Oktober gemacht und am 22. Oktober 2016 an die Erde gefunkt.

Zwei Aufnahmen sind hier zu sehen.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14642290_1283466975020889_3437304405538877228_n.jpg?oh=8649be1cea9a51b659bb64d6955ecbce&oe=58A47023)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14671179_1283467015020885_3726840858243210652_n.jpg?oh=9c591a1d03b7554ba0bf45e32aa35e02&oe=588C5C74)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (22. Oktober) wird das ISS (Imaging Science Subsystem) die Eismonde Rhea, Tethys (2x), Enceladus und Mimas oberservieren.

Dazu wird u.a. das CIRS (Composite Infrared Spectrometer) eingesetzt.
Mit diesen Beobachtungen sollen evtl. vorhandene Farbveränderungen in der nördlichen Polarregion dieser Monde festgestellt und erfasst werden.

Während dieser Beobachtungsphase wird Cassini dem Mond Mimas am nächsten sein. Der Abstand wird 175.750 km betragen.
Am 23. Oktober erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen von Tethys und Dione in einer Entfernung von 278.600 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

An diesem Tag wird das ISS aus einer Entfernung von 539.000 km die Sichel von Dione beobachten. ISS wird Ausschau nach evtl. vorhandenen Plumes halten.

Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln) kennt man von der Südpolregion des Saturnmondes Enceladus.
Am 25. Oktober 2016 wird das ISS den weit entfernten, äußeren Saturnmond Erriapus aus einer Entfernung von 14,6 Millionen km ins Visier nehmen.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 8 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit (über einen Zeitraum von 31 Stunden) die Polrichtung feststellen und die Form von Erriapus abschätzen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 22. Oktober 2016, 14:21:01
Hallo Zusammen,

Farbveränderung des nordpolaren Hexagon.

Diese beiden natürlichen Farbbilder von der Raumsonde Cassini zeigen das veränderte Erscheinungsbild des Nordpolargebietes auf Saturn zwischen 2012 und 2016.
Die Wissenschaftler untersuchen mögliche Ursachen für die Veränderung der Farbe in der Region im nordpolaren Hexagon auf  Saturn. Die Farbveränderung wird als ein Effekt der Saturnsaison vermutet. Vermutlich kann der Wechsel von einer bläulichen Farbe zu einem mehr goldenen Farbton auf die erhöhte Produktion von photochemischen Dunst in der Atmosphäre zurückzuführen sein, da der Nordpol sich der Sommer-Sonnenwende im Mai 2017 nähert.
Die Forscher nehmen an, dass das Sechseck ein sechsseitiger Jetstream ist, der als eine Barriere wirken könnte, die verhindert, das Tröpfchenteilchen von außerhalb in ihm eindringen. Während des siebenjährigen Saturnwinters wurde die polare Atmosphäre von Aerosolen, die durch photochemische Reaktionen produziert wurden, sichtbar. Da der Planet im August 2009 Equinox erlebte, hat sich die polare Atmosphäre in ständigem Sonnenschein befunden und Aerosole werden im Inneren des Sechsecks um den Nordpol herum produziert, so dass die polare Atmosphäre heute verschwommen erscheint.
Andere Effekte, einschließlich Veränderungen in der atmosphärischen Zirkulation, könnten ebenfalls eine Rolle spielen. Wissenschaftler vermuten, dass die jahreszeitlich sich verschiebende Muster der Sonnenenergie wahrscheinlich die Winde in den Polargebieten beeinflussen. Beide Bilder wurden von der Wide-Angle Camera (WAC) auf Cassini  aufgenommen.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute/Hampton University
Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21049 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21049)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 24. Oktober 2016, 19:38:48
Cassini: Neue Rohaufnahmen frisch vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 22. und 23. Oktober gemacht und am 24. Oktober 2016 an die Erde gefunkt.

Neben den Blick auf Saturns Ringsystem sind die Eismonde Rhea (mittlerer Durchmesser: 1527 km) auf Bild 2, Tethys (mittlerer Durchmesser: 1062 km) auf dem dritten Bild, Dione (mittlerer Durchmesser: 1123 km) auf Bild 4 und Enceladus (mittlerer Durchmesser: 504 km) auf dem fünften Bild zu sehen.

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14671179_1285769258123994_5774436484062185130_n.jpg?oh=4cc08f9e5fd45ce5b1df286dc5a058cb&oe=58984540)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14666312_1285770588123861_6499259571915474012_n.jpg?oh=53a928d70339e1bde0347f0bc2b0e2da&oe=58A1C896)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14681782_1285771024790484_599372259065541422_n.jpg?oh=0d12fad401ad879ef35c43faa2d51124&oe=5893689C)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14695427_1285773771456876_1869523923247663827_n.jpg?oh=6116554a9cec8e76a3d729e0461ac215&oe=588CB600)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14657448_1285779081456345_9157384121093635735_n.jpg?oh=18520c9e456f7b6f306c93bc00e7f42a&oe=5897BC99)

Die Aufnahmen wurden vergrößert, um Strukturen auf der Oberfläche besser sichtbar zu machen.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Am 25. Oktober 2016 wird das ISS (Imaging Science Subsystem) den weit entfernten, äußeren Saturnmond Erriapus aus einer Entfernung von 14,6 Millionen km ins Visier nehmen.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 8 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit (über einen Zeitraum von 31 Stunden) die Polrichtung feststellen und die Form von Erriapus abschätzen.

Am 27. Oktober 2016 wird der Saturnmond Titan aus einer Entfernung von 1,20 Millionen km als Halbmond zu sehen sein.

Das ISS wird seine Kameras auf die Fensal-Aztlan-Region richten. Mit den Aufnahmen sollen eventuell erkennbare Wolkenstrukturen in der Titan-Atmosphäre festgestellt werden.

Im Anschluss wird mit Hilfe des ISS ein achtzehnstündiger Film vom F-Ring erstellt.

Am 27. Oktober 2016 endet außerdem Cassinis Rev 246 (Saturn-Umlauf Nr. 246) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,34 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und startet den Rev 247, welcher wieder eine Begegnung mit Titan beinhaltet.

Cassini zum insgesamt 125. Mal und zum 10. Mal dieses Jahr an Titan vorbeifliegen (für 2016 sind 11 Titan-Vorbeiflüge geplant).

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 24. Oktober 2016, 21:21:43
Bildveröffentlichung PIA20503

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14724638_1285859391448314_6077585793505568639_n.jpg?oh=838b7eafdf2891dcf7c64a2272f6397b&oe=588A92C3)

Saturns Wolken sind von rauer Schönheit und stellen einen Spielplatz dar für einen Zweig der Physik, welcher sich Fluiddynamik nennt.
Die Fluiddynamik  ist ein Teilgebiet der Strömungslehre und beschäftigt sich mit bewegten Fluiden (Flüssigkeiten und Gasen).

Saturns fehlende feste Oberfläche bedeutet, dass die Atmosphäre im Wesentlichen ohne Behinderung frei um den Planeten fließen kann - ein Faktor, welcher Muster von sich ändernden Bändern und Zonen erzeugt.
Die Winde in den Bändern haben eine andere Geschwindigkeit als die Winde in benachbarten Zonen. So entstehen entlang ihrer Grenzen Wirbel und eine starke Konvektion, die gelegentlich zu Stürmen und Wellen führt.

Saturns innersten Ringe sind am unteren Bildrand und in der oberen linken Ecke zu sehen.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053611.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053611.jpg)) ist auf Saturns Wolken bei 25 Grad nördlicher Breite zentriert und wurde unter Verwendung eines Spektralfilters, zentriert im nahen Infrarot bei 728 nm am 20. Juli 2016 mit der Weitwinkelkamera gemacht.

Saturn wurde auf dieser Aufnahme unter einem Winkel von 6 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde abgebildet.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,21 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 72 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20503 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20503)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 29. Oktober 2016, 21:21:16
Cassini: Neue Rohaufnahmen vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 28. Oktober gemacht und am gleichen Tag an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055958.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14568119_1290667054300881_7993422470096876601_n.jpg?oh=9a42f4d6afe1aa27bf7bbde0b1f86ce4&oe=58A8FA93)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055959.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055960.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14732265_1290667424300844_5133255325199899228_n.jpg?oh=9329464938600663b97109b1bcad0a1c&oe=58A637B2)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Am 30. Oktober 2016 wird das ISS (Imaging Science Subsystem) 11 Stunden lang Titans führende (in Umlaufrichtung zeigende), nördliche Hemisphäre bildlich erfassen. Die Telekamera wird auf der Suche nach Wolkenstrukturen und Wolkenbewegungen alle 20 Minuten eine Reihe von Aufnahmen machen.

Am 1. November 2016 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen der Saturnmonde Tethys und Dione, in einer Entfernung von 278.260 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis-Phase rücken die Saturnringe in den Fokus der “Optical Remote Sensing Instruments“, zu welchen neben dem ISS das Ultraviolettspektrometer UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrograph), das abbildende Spektrometer VIMS (Visible and Infrared Spectrometer) und das CIRS (Composite Infrared Spectrometer) gehören.

Zwischen dem 31. Oktober und 2. November 2016 wird das ISS drei Beobachtungen durchführen, bei welchen erneut im Material des A-Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht wird; aber auch die bereits entdeckten Strukturen mit den Namen "Earhart" und "Bleriot" werden beobachtet.
Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.

Am 3. November 2016 wird das ISS nahe der Ringebene und unter hohen Phasenwinkeln den G-Ring fotografieren. Ein Tag später steht die Beobachtung einiger lichtschwacher Ringe auf dem Programm, darunter auch der E-Ring und Ringlets im D-Ring.
Ringlets sind feine/dünne, lichtschwache Ringstrukturen in Saturns Hauptringen.

Am 6. November 2016 endet Cassinis Rev 247 (Saturn-Umlauf Nr. 247) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

An diesem Tag ist Cassini 1,34 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt und startet den Rev 248, welcher wieder eine Begegnung mit Titan beinhaltet.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 31. Oktober 2016, 19:11:49
Bildveröffentlichung PIA20502: Blick von oben

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/p480x480/14604862_1292545350779718_7833835840944792731_n.jpg?oh=45d3baad81360101786ed527ebe517e4&oe=5886A3E6)

Saturn scheint in dieser Ansicht der NASA-Sonde Cassini eine ruhige Kugel zu sein, umgeben von ruhigen und idyllischen Ringen.

In Wirklichkeit aber verändert sich ständig die Atmosphäre des Planeten. Schuld daran sind Winde, die mit hohen Geschwindigkeiten durch Saturns Atmosphäre tosen und Wettermuster entwickeln, die gelegentlich große Stürme erzeugen (siehe dazu: http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14901 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14901)).

Die Ringe bestehen aus unzähligen, überwiegend winzigen Gesteinstrümmern und Eispartikeln von Staubkorngröße bis hin zu Objekten mit einem Durchmesser von mehreren Zentimetern, die stets miteinander kollidieren.

Die recht seltenen, größeren Objekte mit einem Durchmesser 100 bis 1000 Metern, sowie Hirten- oder Schäfermonde sorgen mit ihrer Schwerkraft für die Bildung von Wellenstrukturen in den Ringen; gelegentlich ziehen sie Partikel aus den Ringen heraus, die sich auf ihnen ablagern.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 41 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053713.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053713.jpg)) wurde unter Verwendung eines Spektralfilters, zentriert im nahen Infrarot bei 752 nm und unter einem Winkel von 6 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde am 16. Juli 2016 mit der Weitwinkelkamera gemacht und am 31. Oktober 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 2 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 110 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20502 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20502)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 02. November 2016, 14:16:45
Neue Rohaufnahmen zeigen ein Teil von Saturns Hauptringsystem und Titan

Die Aufnahmen wurden am 30. Oktober 2016 und 2. November 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055957.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14900425_1294248527276067_9023666576144751271_n.jpg?oh=80467138a5d713655d8edc763c731d33&oe=588FD1C3)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14955991_1294248553942731_2263485891632097120_n.jpg?oh=98f0fb69407b9719ef78ed65c33fa8e0&oe=5893CEDA)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 04. November 2016, 17:18:10
Neue Rohaufnahmen frisch vom Saturn

Die Aufnahmen wurden am 3. November 2016 gemacht und am 4. November 2016 an die Erde gefunkt.
Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Hier ist der lichtschwache G-Ring zu sehen:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14947533_1296475403720046_1099845299390320551_n.jpg?oh=82854b1a6b28cc4f8065c9cb4e3b3cdd&oe=58CB2FE7)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055956.jpg)

Diese Aufnahme dürfte dürfte durchaus imposant sein, wenn sie bearbeitet ist:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053712.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 06. November 2016, 18:13:05
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 4. November 2016 gemacht und am 6. November 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14907218_1298329986867921_5308866188424122329_n.jpg?oh=4c7c17e76d5995e71d903354f78ff079&oe=58CF8319)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14906840_1298330043534582_411124298134730551_n.jpg?oh=15079b900d6c8d36c732f9a07ca50795&oe=58CD2B87)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Rev 248 (Saturn-Umlauf Nr. 248, Dauer: 8,7 Tage):

Cassini hat am 6. November 2016 in 1,34 Millionen km Entfernung zur obersten Wolkenschicht von Saturn ihren 248. Saturn-Umlauf gestartet.

Die erste Beobachtung in diesem Umlauf ist für den 7. November 2016 vorgesehen.

Die WAC (Wide Angle Camera oder auch Weitwinkelkamera) wird einen kurzen Blick auf Saturn werfen, wo sie Stürme fotografieren wird. Dieser Teil der Mission wird "Storm Watch" genannt.
Zum Abschluss des Tages wird das CIRS (Composite Infrared Spectrometer) die Atmosphäre von Saturn observieren.

Am 9. und 10. November 2016 wird das ISS (Imaging Science Subsystem) auf dem Saturnmond Titan Ausschau nach Wolken halten. Bei dieser Serie von Aufnahmen wird Cassini sich Titan am 10. November 2016 bis auf 1,71 Millionen km nähern.

Am 10. November 2016 wird zudem das ISS den Saturnmond Tethys aus einer Entfernung von 367.700 km ablichten. Bei dieser Beobachtungsphase werden die rötlichen Streifen fotografiert, welche bei früheren Beobachtungen östlich des Einschlagbeckens "Odysseus" auf Tethys führender Hemisphäre entdeckt wurden.

Ein Tag später, am 11. November 2016 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen der Saturnmonde Tethys und Dione, in einer Entfernung von 278.080 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis-Phase rückt Saturns Magnetfeld in den Fokus der “Optical Remote Sensing Instruments“, zu welchen neben dem ISS das Ultraviolettspektrometer UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrograph), das abbildende Spektrometer VIMS (Visible and Infrared Spectrometer) und das CIRS (Composite Infrared Spectrometer) gehören.

UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) wird zudem Saturns Südpol nach Auroren absuchen.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 07. November 2016, 20:19:53
Cassini

Bildveröffentlichung PIA20506: Details der Saturnringe

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14947681_1299477400086513_1278651240321543559_n.jpg?oh=1a50b06f5aa1811438970ba80721dc1d&oe=588898BC)

Die Ringe bestehen aus vielen kleineren Ringlets, die, wenn man sie aus der Distanz betrachtet ineinander verschwimmen.
Wenn man sie aber von oben und aus der Nähe fotografiert zeigen diese Strukturen wie variabel sie sind.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 4 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053819.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053819.jpg)) wurde am 24. September 2016 unter einem Winkel von 32 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde im sichtbaren Lichtspektrum mit der Weitwinkelkamera aufgenommen und am 7. November 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 456.000 km und der Abbildungsmaßstab 27 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20506 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20506)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 08. November 2016, 12:39:33
Weitere Rohaufnahmen vom Saturn

Diese Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 6. November 2016 gemacht und am 7. November 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053817.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053818.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 09. November 2016, 14:51:43
Ein neues Mosaikbild von Saturn

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14991922_1301399866560933_8711910314709598033_n.png?oh=88a252642bf96b3ee2d144794478d017&oe=5891ABBA)

Dieses Bild ist ein 7x3 RGB-Mosaik, welches auf Basis von Aufnahmen vom 28. Oktober 2016 von Ian Regan zusammengesetzt wurde.

Die Frames zu diesem Mosaik gibt es hier: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053814.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053814.jpg)

Sehr schön zu sehen ist das Hexagon am Nordpol von Saturn, die Struktur der Ringe und der Schattenwurf des Planeten.

Die volle Auflösung (siehe dazu: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053815.png (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053815.png)) offenbart zudem 3 Monde: Epimetheus, Atlas und Prometheus.

Diese beiden Bilder, erzeugt mit dem Saturn Viewer 2.9 zeigen zum besseren Auffinden die Positionen der Monde am Anfang und Ende des Mosaiks.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053816.png)


Bildquelle: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053816.png (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053816.png)

Quelle:

http://www.planetary.org/multimedia/space-images/saturn/saturn-mosaic-on-october-28.html (http://www.planetary.org/multimedia/space-images/saturn/saturn-mosaic-on-october-28.html)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 14. November 2016, 17:34:45
Bildveröffentlichung PIA20507: Saturns "Aquarell"-Wirbel

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15037192_1306706909363562_7114422730002936950_n.jpg?oh=5a43b647d7af9e96459d65b3723a2487&oe=58D1298D)

Saturns Nordpolarregion zeigt in dieser heute veröffentlichten Aufnahme seine wunderschönen Bänder und Wirbel, die etwas der Aquarell-Maltechnik ähneln.

Saturns fehlende feste Oberfläche bedeutet, dass die Atmosphäre im Wesentlichen ohne Behinderung frei um den Planeten fließen kann - ein Faktor, welcher Muster von sich ändernden Bändern und Zonen erzeugt.

Die Winde in den Bändern haben eine andere Geschwindigkeit als die Winde in benachbarten Zonen.

So entstehen entlang ihrer Grenzen Wirbel und eine starke Konvektion, die gelegentlich zu Stürmen und Wirbel/Strudel führt.

Die nördliche Polarregion wird vom berühmten Hexagon dominiert. Der dunkle Fleck, direkt in der Mitte des Sechsecks ist das Auge des orkanartigen Sturms.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 20 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053813.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053813.jpg)) wurde unter Einsatz eines Spektralfilters (zentriert im nahen Infrarot bei 728 nm) am 5. September 2016 mit der Weitwinkelkamera gemacht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,4 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 86 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20507 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20507)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 14. November 2016, 21:27:02
Hallo Zusammen,

Die Besonderheiten des riesigen äquatorialen Jet-Stream in der Atmosphäre von Saturn sind aufgedeckt.
In der Atmosphäre des Gasriesen Saturn, der hauptsächlich aus Wasserstoff besteht, hat einen breiteren, intensiveren Jet Stream als alle Planeten im Sonnensystem. Dieser riesige Jet Stream erstreckt sich über 70.000 km von Norden nach Süden, er ist mehr als fünf Mal so groß als unserer Planet. Die  Winde, die mit einer Geschwindigkeit mit  bis zu 1.650 km / h von West nach Ost in der äquatorialen Atmosphäre bewegen, verfügen über dreizehn Mal mehr Stärke wie die zerstörerischen Hurrikanwinde, die sich am Äquator der Erde bilden.
Es gibt noch keine Theorie, die in der Lage ist, die Natur dieses Stroms zu erklären, oder die Quellen der Energie, die ihm zugeführt wird.
Durch das Studium der Bewegung der Wolken, die in dem weißen Fleck (ein enormer Sturm von etwa 7.000 km) und die in den umliegenden Gebieten vorkommen, konnten die Forscher neue, wertvolle Informationen über die Struktur des riesigen äquatorialen Jet Stream des Planeten erhalten.

Darüber hinaus haben die Forscher die Höhen der verschiedenen atmosphärischen Strukturen ermittelt und festgestellt, dass die Winde dramatisch zunehmen, je niedriger sie gehen. Sie erreichen Geschwindigkeiten von 1.100 km / h in der oberen Atmosphäre, aber sie erreichen bis zu 1.650 km / h in einer Tiefe von ca. 150 km.  Während der tiefe Wind stabil ist, sind in der oberen Atmosphäre die Geschwindigkeit und die Breite des Äquatorstroms stark veränderbar. Es geschieht möglicherweise aufgrund des saisonalen Sonneneinstrahlungszyklus auf Saturn, und ihre Intensität wird durch die wechselnde Schattierung der Ringe über dem Äquator erhöht. Drei der sechs bekannten riesigen Planetenstürme haben sich darin entwickelt.
 
Es gibt noch ein anderes bedeutendes meteorologisches Phänomen über dem Äquator des Planeten, das die Winde beeinflussen könnte, die Semi-annual Oszillation (SAO), die etwa 50 km über der Wolkenoberseite auftritt, die Temperaturschwankungen verursacht und die Richtung und Stärke der Winde von Ost nach West ändern. Wenn die Komplexität der Äquatorialmeteorologie nicht ausreicht, so entwickelte sich in diesen Breitengraden der sogenannte Große Weiße Fleck (Great White Spot ) dreimal, 1876, 1933 und 1990. Das ist ein gigantischer Sturm, der es schafft, um den ganzen Planeten zu gehen, und der erst in den letzten hundertfünfzig Jahren sechs Mal gesehen wurde. Die Studie der Planetary Sciences Group berichtet, dass dieser gigantische Sturm ein weiterer Anlass der Veränderung im Äquatorialstream ist. Nach der Aussage von Agustín Sánchez-Lavega, der Autor der Arbeit und auch Direktor der Aula EspaZio Gela und Planetary Sciences Group der UPV / EHU-Universität des Baskenlandes beobachteten die Forscher im Juni 2015 mit dem einfachen 28-cm-Teleskop aus der Aula EspaZio Gela (Space Lecture Room) das Vorhandensein eines weißen Fleckes am Saturn-Äquator, der sich mit einer Geschwindigkeit von 1.600 km / h bewegte.  Dies war seit 1980 nicht mehr auf dem Saturn beobachtet worden. Beobachtungen, die einen Monat später von Mitgliedern der Gruppe Planetary Sciences mit der von diesem Team entwickelten PlanetCam-Kamera erhalten und an das 2,2-m-Teleskop am Calar-Alto-Observatorium in Almería (Spanien) angepasst wurden, konnte die Geschwindigkeit dieser atmosphärischen Struktur bestätigt werden.
 
Bilder von Beobachtern in anderen Ländern mit kleinen Teleskopen wurden auch in der Studie verwendet. Nachdem man die Beobachtungszeit des Hubble-Weltraumteleskop erhalten hatte, waren die Forscher in der Lage, das Phänom im Detail zu studieren. Die qualitativ hochwertigen Bilder sind nach der Aussage von Sánchez-Lavega entscheidend für die Forschung. Leider hatte die Sonde Cassini zu der Zeit eine schlechtere Sicht auf den Saturn gehabt.
Alle diese Phänomene treten in einem gewissen Maß auf einem anderen Planeten auf, und so können die Wissenschaftler sie für andere Welten unter völlig anderen Bedingungen weiterentwickeln, indem die Wissenschaftler sie verstehen und modellieren.

Credit: Grupo Ciencias Planetarias UPV/UHU, Hubble Space Telescope, WFC3, NASA, ESA

http://www.ehu.eus/en/en-content/-/asset_publisher/l57S/content/n_20161108_saturno?redirect=http%3A%2F%2Fwww.ehu.eus%2Fen%2Fen-home%3Fp_p_id%3D101_INSTANCE_eFh7%26p_p_lifecycle%3D0%26p_p_state%3Dnormal%26p_p_mode%3Dview%26p_p_col_id%3Dcolumn-2%26p_p_col_pos%3D1%26p_p_col_count%3D3 (http://www.ehu.eus/en/en-content/-/asset_publisher/l57S/content/n_20161108_saturno?redirect=http%3A%2F%2Fwww.ehu.eus%2Fen%2Fen-home%3Fp_p_id%3D101_INSTANCE_eFh7%26p_p_lifecycle%3D0%26p_p_state%3Dnormal%26p_p_mode%3Dview%26p_p_col_id%3Dcolumn-2%26p_p_col_pos%3D1%26p_p_col_count%3D3)

http://www.nature.com/articles/ncomms13262 (http://www.nature.com/articles/ncomms13262)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 19. November 2016, 20:29:38
Neue Rohaufnahmen vom Saturn-Hexagon

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 18. November 2016 gemacht und am 19. November 2016 an die Erde gefunkt.
Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15170910_1311417772225809_5254328323765494419_n.jpg?oh=084ba6b207635edb8c4e6a2541139fef&oe=58C7714F)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15135946_1311419555558964_8320976399819694273_n.jpg?oh=b7f69b3b3845dacb91f29f940d2c5243&oe=58BC99A0)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15037131_1311419622225624_1107106458913268686_n.jpg?oh=a51a35560e64b4397305ba06467b7e67&oe=588CCF29)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15037265_1311419632225623_1595673698516108060_n.jpg?oh=bac5ff572d66d339aaf2aa057b270d96&oe=58CFEC53)

Quellen der Einzelbilder:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400506/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400506/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400462/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400462/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400332/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400332/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400336/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400336/) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 19. November 2016, 21:13:51
Ein buntes Bild gibt es inzwischen auch.

Saturns Nordpol im nahen Infrarot:

https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/30747415700/ (https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/30747415700/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 23. November 2016, 15:18:55
Hallo Zusammen,

Bald, ab 30.11.2016, wird Cassini eine Serie von 20 Umlaufbahnen beginnen, die hoch über und unter den Polen von Saturn und die direkt hinter den äußeren Rand der Hauptringe liegen.
Cassini wird näher wie jemals zuvor an den F-Ring fliegen. Der Orbiter wird den F-Ring in der Entfernung von mehr als 7.800 Kilometer passieren. Es gibt sehr wenige Bedenken wegen Staubgefahr in diesem Bereich.
Der F-Ring markiert die äußere Begrenzung des Hauptringsystems. Der F-Ring ist komplex und ändert sich ständig: Cassini-Bilder haben Strukturen von hellen Bändern, dünne Filamente und dunkle Kanäle aufgenommen. Sie erscheinen und entwickeln sich nur über Stunden.  Der Ring ist auch ziemlich schmal, etwa 800 Kilometer breit.  In seinem Kern ist eine dichtere Region etwa 50 Kilometer Breite.
Das Passieren der Ränder der Ringe wird auch Inhalt der nächsten Studien der äußeren Teile der Saturn-Hauptringe (die A-, B- und F-Ringe) sein. Die Mission wird kleine Features in dem A-Ring, die "Propeller", die die Anwesenheit von unsichtbaren Moonlets offenbaren, untersuchen.

Im April 2017 wird das Raumschiff seine Grand-Finale-Phase beginnen. Cassini wird Saturn 1.612 Kilometer über den Wolken passieren. Der Orbiter wird wiederholt durch die enge Lücke zwischen Saturn und den Ringen eintauchen, bevor er den mission-endenden Sprung in die Atmosphäre des Planeten am 15. September ausführt.

https://www.youtube.com/watch?list=PLTiv_XWHnOZpKPaDTVy36z0U8GxoiIkZa&v=gj8l2f9prYk (https://www.youtube.com/watch?list=PLTiv_XWHnOZpKPaDTVy36z0U8GxoiIkZa&v=gj8l2f9prYk)

In dem Video wird die Lage der Ringe farblich angezeigt.
Quelle:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-301&rn=news.xml&rst=6681 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2016-301&rn=news.xml&rst=6681)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 23. November 2016, 20:07:58
Neue Rohaufnahmen / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die erste Aufnahme zeigt den am Stern Alnitak (auf dem zweiten Bild einzeln zu sehen) vorbeiziehenden Saturnmond Rhea.
Alnitak ist der linke Gürtelstern im Sternbild Orion.

Auf der dritten Aufnahme ist der Rand von Saturn zu sehen.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15094502_1315035651864021_1218788093173724560_n.jpg?oh=a9c9df89fbd22fa3847af04eeb6e2405&oe=58BF159A)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15181610_1315035705197349_1664960480624959585_n.jpg?oh=ac8d4e0a1932e5f3d3e33f66e9524e39&oe=58C94D40)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15055885_1315035808530672_3640802486794339657_n.jpg?oh=e23870f0342943adfb5baac03c311d81&oe=58C17FB0)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Rev 250 (Saturn-Umlauf Nr. 250, Dauer: 7,6 Tage):

Am 24. November 2016 wird das ISS (Imaging Science Subsystem) den weit entfernten, äußeren Saturnmond Suttungr aus einer Entfernung von 17,4 Millionen km observieren.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 5,6 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit die Polrichtung feststellen und die Form von Suttungr abschätzen.

Weitere Beobachtungen von Suttungr sind für den 26. und 28. November 2016 geplant.

Am 24. und 25. November werden VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) und UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) Saturns nördliche Hemisphäre observieren.

Während VIMS ein Mosaik von Saturns Nordpolarregion erstellt und UVIS nach Auroren Ausschau hält, wird das ISS im Rahmen von 3 Beobachtungen Wolken in Saturns Atmosphäre bildlich erfassen.

Am 27. November 2016 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann zwischen den Umlaufbahnen der Saturnmonde Mimas und Tethys, in einer Entfernung von 157.960 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis-Phase werden das ISS und alle anderen Instrumente an Bord der Sonde auf Saturns Eismonde gerichtet.
Bereits ein Tag vorher, am 26. November wird das Imaging Science Subsystem die Sub-Saturn-Hemisphäre von Dione und Tethys bildlich erfassen. Auch UVIS wird beide Monde an diesem Tag observieren.

Am 27. November 2016 wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 20.306 km am Saturnmond Enceladus vorbeifliegen.

Das ISS wird ein Mosaik von der stark verkraterten Nordpolarregionen machen, um die Lücke in der globalen Karte von Enceladus mit hochauflösenden Aufnahmen zu füllen (im Moment gibt es "noch" Bereiche auf Enceladus, die mit niedriger aufgelösten Bildern der Sonde Voyager 2 aus dem Jahr 1981 gefüllt sind).

Das ISS wird zusammen mit CIRS (Composite Infrared Spectrometer) auch die Südpolregion observieren. Nach der größten Annäherung an Enceladus wird Cassini den Saturnschein nutzen, um Strukturen auf der Nachtseite von Enceladus abzubilden.

Volle Auflösung der hier gezeigten Aufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372532 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372532) (Bild 1)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372539 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372539) (Bild 2)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372609 (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/detail/?imageid=372609) (Bild 3)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/ (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/multimedia/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 26. November 2016, 14:00:54
Neue Rohaufnahmen frisch vom Saturn

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 25. November 2016 gemacht und vor ein paar Minuten online gestellt.

Im Fokus dieser Aufnahmenserie stand Saturns nördliche Hemisphäre einschließlich dem markanten Hexagon am Nordpol.
Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15219386_1317950601572526_4890628437307833342_n.jpg?oh=d08e79b94d0eef940c7ddc1e259f051b&oe=58B873C5)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15219570_1317950691572517_9216459525735232631_n.jpg?oh=d6a130a775373a3bcf35b88495728152&oe=58BA8687)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055955.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15203164_1317964014904518_5461010211891583652_n.jpg?oh=722d9c3224b4ba4050401a15a536c87a&oe=58B38518)

Volle Auflösung der hier gezeigten Aufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400765/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400765/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400779/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400779/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400880/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400880/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400840/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/400840/) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 28. November 2016, 18:39:06
Bildveröffentlichung PIA20509: Winziger Mimas, riesige Ringe

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15241789_1320368447997408_2987224012804659089_n.jpg?oh=f998ac595411d53fa9681370383ef6e3&oe=58C178F8)

Saturns Eismond Mimas wird in dieser Ansicht durch die gigantischen Ringe von Saturn in den Schatten gestellt.

Da Mimas (mittlerer Durchmesser: 396 km) im Vergleich zu den Ringen winzig erscheint, könnte man daraus ableiten, dass die Ringe weitaus massereicher sind. Das ist aber nicht der Fall.

Wissenschaftler schätzen die Gesamtmasse des Ringsystem auf nicht mehr als ein paar Mimas-Massen; vielleicht besitzt es aber auch nur einen Bruchteil von Mimas' Masse.

Cassini wird mit den bevorstehenden, sehr dichten Annäherungen an das Ringsystem die Masse der Ringe voraussichtlich ziemlich genau feststellen können.

Die Ringe bestehen hauptsächlich aus kleinen Eispartikeln und Eisbrocken, aber auch aus Gesteinsbrocken. Trotz ihrer immensen Ausdehnung sind die Ringe extrem dünn und enthalten nur eine kleine Menge an Material.

In der Regel sind sie kaum dicker als die Höhe eines Hauses.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 6 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053976.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053976.jpg)) wurde am 21. Juli 2016 unter einem Winkel von 31 Grad zwischen der Sonne, Saturn und der Cassini-Sonde mit dem roten Licht der Weitwinkelkamera aufgenommen und am 28. November 2016 veröffentlicht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 907.000 km und der Abbildungsmaßstab 54 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20509 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20509)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 06. Dezember 2016, 08:34:06
Neue Rohaufnahmen vom Saturn / Wie geht es in den nächsten Wochen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 3. Dezember 2016 gemacht und am 4. Dezember 2016 an die Erde gefunkt.

Im Fokus dieser Aufnahmenserie stand Saturns nördliche Hemisphäre einschließlich dem markanten Hexagon am Nordpol.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15284094_1330886180278968_7891574296232228416_n.jpg?oh=623217d33d71b7713aaa47a08befebb9&oe=58BDBB74)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15319106_1330886213612298_6798866444932960006_n.jpg?oh=8e8b1d32f8c4abe92be6a906be198e2d&oe=58BFA0DC)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055954.jpg)

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Wie geht es in den nächsten Wochen weiter mit Cassini?

Heute (6. Dezember 2016) wird das ISS (Imaging Science Subsystem) aus einer Entfernung von 1,09 Millionen km eine 10-stündige Observierung der Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln) am Südpol des Saturnmondes Enceladus vornehmen.

Ein Tag später, am 7. Dezember 2016 wird das ISS den weit entfernten, äußeren Saturnmond Erriapus aus einer Entfernung von 11,8 Millionen km ins Visier nehmen. Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit die Rotationsdauer feststellen.

Im Anschluss an diese Beobachtung wird es gut eine Woche lang ziemlich ruhig um Cassini. Zwischen dem 7. und 13. Dezember 2016 wird Saturn sich in Konjunktion befinden und Cassini aufgrund von Störungen durch die Atmosphäre der Sonne nur begrenzt mit der Erde kommunizieren können.
Deshalb werden nur wenige wissenschaftliche Beobachtungen gemacht (meist mit niedriger Bitrate und Teilchenbeobachtungen).

Am 8. Dezember 2016 endet Cassinis Rev 251 (Saturn-Umlauf Nr. 251) erneut mit der Apoapsis - dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn.

Am 11. Dezember 2016 erreicht Cassini in Rev 252 die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn. Cassinis Entfernung zur obersten Wolkenschicht beträgt an diesem Tag 89.739 km.

Die nächste Apoapsis steht dann für den 15. Dezember 2016 an.

Dann startet Cassini Rev 253, welche eine nicht zielgerichtete Begegnung mit Titan in einer Entfernung von 342.396 km beinhaltet.   

Das ISS wird zusammen mit CIRS (Composite Infrared Spectrometer) über einen Zeitraum von 41 Stunden Titans führende Hemisphäre, die Nordpolarregion und die Heckseite von Titan observieren.

Am 16. Dezember 2016 wird mit den Aufnahmen des ISS ein 19-stündiger Zeitrafferfilm von Saturns schmalen F-Ring erworben. Mit diesem Film werden Veränderungen in der Struktur der Ringe verfolgt, die durch große Ringpartikel verursacht werden, sowie von großen Monden, die sich in der Nähe befinden.

Am 18. Dezember 2016 wird das ISS aus einer Entfernung von 930.300 km Titan ablichten und in Titans Nordpolarregion und in der nördlichen Sub-Saturn-Hemisphäre nach Wolken Ausschau halten.

An diesem Tag erreicht Cassini außerdem erneut die Periapsis.
Cassinis Entfernung zur obersten Wolkenschicht wird 88.654 km betragen.

Kurz vor Erreichen der Periapsis wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung, in einer Entfernung von 22.082 km am kleinen Saturnmond Pandora vorbeifliegen und dabei 63 Aufnahmen machen.

Diese Aufnahmen werden die höchstaufgelösten Bilder von Pandora, die die Menschheit (für voraussichtlich Jahrzehnte) von diesem Mond sehen werden.

Im Anschluss wird das ISS die unbeleuchtete Seite der Ringe scannen. Dies wird bis dato auch unter höchster Auflösung stattfinden. Im Fokus dieser Observation stehen der äußere B-Ring, die Cassini-Teilung, der mittlere A-Ring und der äußere A-Ring einschließlich der Keeler-Lücke.

Am 20. Dezember 2016 wird das ISS Titans Sichel aus einer Entfernung von 1,77 Millionen km bildlich erfassen.

Ein Tag später, am 21. Dezember 2016 wird Cassini damit beginnen über die Ringebene zu klettern. Dabei wird sie den lichtschwachen, diffusen E-Ring observieren.

Am 22. Dezember 2016 endet Cassinis Rev 253 wieder mit der Apoapsis und die Sonde startet mit ihrem 254. Umlauf.

Volle Auflösung der hier gezeigten Bilder:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401275/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401275/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401467/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401467/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401505/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401505/) (Bild 3)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 06. Dezember 2016, 20:52:12
Neue Rohaufnahmen / Cassini passiert den F-Ring in dessen Nähe

Die NASA-Sonde Cassini hat am 4. Dezember 2016 wie geplant zum ersten Mal den F-Ring in dessen Nähe passiert.

Auf den beiden Aufnahmen, die am Sonntag gemacht wurden, ist ein Teil des Saturn-Hexagons zu sehen, welches unter Verwendung unterschiedlicher Filter fotografiert wurde.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15327486_1331737586860494_766093191800977344_n.jpg?oh=c845de346f24dee249bf4dadbcee3167&oe=58B7CD3D)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15380500_1331737910193795_9103843017908767016_n.jpg?oh=a50ffdc1162587a2bdffde36c3e8290a&oe=58B62767)

Die Aufnahmen wurden ein paar Stunden vor der Periapsis gemacht.

Cassinis Entfernung zur obersten Wolkenschicht von Saturn betrug zur Periapsis am 4. Dezember 89.799 km.
Die Sonde wird bis zum 22. April 2017 noch weitere 19 Mal den F-Ring in dessen Nähe passieren, bevor es zum letzten Akt kommt - dem "Grand-Finale".

Cassini wird 22 Mal zwischen den innersten Ringen und Saturn durchfliegen.

Im Anschluss werden die Manager der Mission mit dem feurigen Ende der Sonde beginnen - dem kontrollierten Absturz in die Atmosphäre von Saturn, am 15. September 2017.

Volle Auflösung der Aufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401542/  (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401542/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401548/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401548/) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 07. Dezember 2016, 01:41:29
Ich denk mir immer, das Hexagon hat akustische Ursachen - Schwerkraftgradient > Gasdichte > Schallgeschwindigkeit am Ort > Reflexion > ....
Zur Zeit eine Art "eingerasteter Prozeß". Die kleinste Störung von außen und das Hexagon ist weg...

Oder ist das völlig abwegig?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 07. Dezember 2016, 09:05:17
Ich denk mir immer, das Hexagon hat akustische Ursachen - Schwerkraftgradient > Gasdichte > Schallgeschwindigkeit am Ort > Reflexion > ....
Zur Zeit eine Art "eingerasteter Prozeß". Die kleinste Störung von außen und das Hexagon ist weg...

Oder ist das völlig abwegig?

Auch wenn das Phänomen um das Saturn-Hexagon nicht eindeutig geklärt ist, ist es wohl so, dass wie auch bei der Erde Corioliskräfte die Wolken beim Saturn in eine Rotation parallel zu den Breitengraden treiben. Am Pol bilden sich starke Turbulenzen, die wiederum beim Saturn stärker sind als bei uns, weil seine Atmosphäre dichter ist.

Unterhalb der oberen Wolkenschicht scheinen interne schwächere Ströme nicht nur dem Hexagon seine Form zu geben, sondern auch die Rotationsperiode zu bestimmen. Das geht zumindest aus Simulationen hervor, die man 2015 gemacht hat. Man hat in den Simulationen auch tiefere Winde und gar keine Winde miteinbezogen. Das Ergebnis führte allerdings zu keiner Struktur, die einem Sechseck entspricht. 

Ein paar Informationen gibt es auch hier:

http://www.space.com/30608-mysterious-saturn-hexagon-explained.html (http://www.space.com/30608-mysterious-saturn-hexagon-explained.html)
http://iopscience.iop.org/article/10.1088/2041-8205/806/1/L18/meta (http://iopscience.iop.org/article/10.1088/2041-8205/806/1/L18/meta)
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/10/das-hexagon-am-saturn-im-labor-reproduziert/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/10/das-hexagon-am-saturn-im-labor-reproduziert/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 07. Dezember 2016, 12:16:32
Da liege ich mit meiner Vermutung nach einer Resonanz vlt nicht so weit weg. Und daß eine geringe Veränderung der Bedingungen zum Umkippen führen könnte.
Die Artikel lassen ja die Hoffnung offen, daß nach einer Zeit der Turbulenzen neue Resonanzbedingungen eintreten für eine andere "Eckenzahl". ;)

Ja, die Raumfahrt und Raumforschung der kommenden Ära machen es immer deutlicher - tatenlos auf dem Friedhof herumliegen sollte man wirklich vermeiden !
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 07. Dezember 2016, 13:22:42
Neue Rohaufnahmen zeigen die Saturnmonde Enceladus und Tethys sowie die Saturnringe

Die Aufnahmen wurden am 5. und 6. Dezember 2016 gemacht und am 7. Dezember 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Auf der ersten Aufnahme (um 180 Grad gedreht) sind in der Südpolregion von Enceladus so genannte Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln) zu sehen.

Aktiver Kryovulkanismus bzw. Geysire sorgen hier für einen konstanten "Regen" feiner Partikel, der zu einem Teil auf die Oberfläche fällt, offensichtlich aber auch für die Speisung von Saturns E-Ring und für die dünne Atmosphäre von Enceladus verantwortlich ist.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15317892_1333111466723106_8841436953934904311_n.jpg?oh=34c2c4e6ea1f194e3b2618c2467f8c2a&oe=58B78688)

Die zweite Aufnahme zeigt Tethys.

Cassini hatte im Rahmen der Beobachtung der rötlichen Streifen, welche bei früheren Beobachtungen östlich des Einschlagbeckens "Odysseus" auf Tethys führender Hemisphäre entdeckt wurden, Aufnahmen aus einer Entfernung von etwa 352.000 km gemacht.

Diese Streifen (siehe dazu: https://www.facebook.com/284833428217587/photos/a.837586339608957.1073741828.284833428217587/999374676763455/?type=3&theater (https://www.facebook.com/284833428217587/photos/a.837586339608957.1073741828.284833428217587/999374676763455/?type=3&theater)) werden erst später auf den bearbeiteten Aufnahmen zu sehen sein.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15380686_1333111506723102_3966667938326946422_n.jpg?oh=be86e90481387547abfb3f1f8b6cb093&oe=58AFD085)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15355770_1333111553389764_4934300426014388132_n.jpg?oh=1ec36b8dc6c7e756fcf94ffe84555ff5&oe=58C3390C)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055953.jpg)

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401591/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401591/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401569/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401569/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401576/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401576/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401572/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401572/) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 21. Dezember 2016, 10:35:26
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen & beste Aufnahme vom Saturnmond Pandora / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 18. Dezember 2016 gemacht und am 20. Dezember 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/15672486_1352492284785024_445189611550288293_n.jpg?oh=b15b4108eb905c915e9b37e76f104b64&oe=58B2D11E)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055950.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055951.jpg)

Am 18. Dezember 2016 erreichte die NASA-Sonde Cassini erneut die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassinis Entfernung zur obersten Wolkenschicht von Saturn betrug dabei 88.654 km.

Kurz vor Erreichen der Periapsis ist Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung, in einer Entfernung von 22.082 km am kleinen Saturnmond Pandora vorbeigeflogen und hat jede Menge Aufnahmen gemacht.

Diese Aufnahmen (eine ist auf dem vierten Bild zu sehen) sind die höchstaufgelösten Bilder von Pandora, die die Menschheit (für voraussichtlich Jahrzehnte) von diesem Mond sehen werden!

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055952.jpg)

Pandora hat einen Durchmesser von 81 km, eine längliche, kartoffelähnliche Form und zusammen mit dem Mond Prometheus (auf der Aufnahme nicht zu sehen) einen gravitativen Einfluss auf den F-Ring.


Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (21. Dezember 2016) beginnt Cassini damit über die Ringebene zu klettern. Dabei wird sie den lichtschwachen, diffusen E-Ring observieren.

Am 22. Dezember 2016 endet Cassinis Rev 253 (Saturn-Umlauf Nr. 253) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und die Sonde startet in einer Entfernung von 1,22 Millionen km zur obersten Wolkenschicht von Saturn ihren 254. Umlauf.

Rev 254: 22. Dezember 2016 bis 29. Dezember 2016

Dauer des Umlaufs: 7,2 Tage

Am 24. Dezember 2016 wird das ISS (Imaging Science Subsystem) den weit entfernten, äußeren Saturnmond Erriapus aus einer Entfernung von 10,7 Millionen km ins Visier nehmen.

Cassini soll durch das Messen der Veränderungen in der Helligkeit die Rotationsdauer feststellen und die Rotationsachse bestimmen.

Am 25. Dezember 2016 wird das ISS Titans Sichel aus einer Entfernung von 1,66 Millionen km bildlich erfassen.
Dieser Teil der Beobachtungskampagne soll dazu beitragen, die Aktivität der Wolken, sowie Veränderungen in den oberen Dunstschichten festzuhalten.

Ein Tag später, am 26. Dezember 2016 erreicht Cassini auf ihrer Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis.
Cassini befindet sich dann nahe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Prometheus, in einer Entfernung von 88.533 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird das ISS zusammen mit CIRS (Composite Infrared Spectrometer) die Südpolregion vom Saturnmond Enceladus observieren. Dabei werden Aufnahmen des ISS aus einer Entfernung von 169.000 km gemacht.
CDA (Cosmic Dust Analyzer) wird die Saturnringe auf Staub observieren und VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) sowie CIRS Messungen des A-Rings vornehmen.

Am 29. Dezember 2016 endet Cassinis Rev 254 (Saturn-Umlauf Nr. 254) erneut mit der Apoapsis und Rev 255 beginnt.

Volle Auflösung der hier gezeigten Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401902/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401902/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401865/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401865/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401877/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401877/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401883/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/401883/) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 22. Dezember 2016, 10:32:23
Neue Rohaufnahmen zeigen die Saturnringe in höchster Auflösung

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 18. und 19. Dezember 2016 gemacht und am 20. sowie 21. Dezember 2016 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Diese Bilder gehören zu den höchstaufgelösten Aufnahmen der Saturnringe seit der Ankunft bzw. dem Einschwenken der NASA-Sonde Cassini in eine Umlaufbahn um Saturn im Jahr 2004.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055946.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055947.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055948.jpg)

Dieses Bild zeigt den diffusen E-Ring:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055949.jpg)

Es wurde unter Verwendung der Filter CL1 und CL2 gemacht.

CL1 und CL2 sind Dämpfungsfilter, die dazu eingesetzt werden um die Helligkeit herabzusetzen.

Der E-Ring wird vom Saturnmond Enceladus gespeist. Hier schleudern Geysire in der Südpolregion mikroskopisch kleine Eis- und Staubpartikel ins All, welche in den E-Ring wandern und sich dort ansammeln.

Ob weitere Saturnmonde den E-Ring speisen ist bisher nicht bekannt und wird gegenwärtig untersucht.

Eingebettet sind in den E-Ring neben Enceladus weitere Eismonde - Mimas, Tethys, Dione und Rhea.

Volle Auflösung der hier gezeigten Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054228.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054228.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054229.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054229.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054230.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054230.jpg) (Bild 3)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054231.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054231.jpg) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 28. Dezember 2016, 12:40:38
Hallo zusammen,

Sonnenlicht über dem Hexagon

Das schwache Sonnenlicht erreichte die  gesamte nördliche Region von Saturn auf dieser Ansicht von der Wide-Angle Camera(WAC) am 9.09.201. Der sechseckige Wirbel wurde unter der Verwendung eines Spektralfilters mit den Wellenlängen im nahinfraroten Lichts, zentriert bei 728 Nanometern aufgenommen. Dort, wo die Wolkendecke auf dem Bild niedriger ist, erscheint Saturn in den Regionen dunkler, wie die Region im Inneren des Sechseckes. Die Wissenschaftler nutzen die Jahreszeit, um mit Cassini dieses und andere Wettermuster zu studieren.
Cassini befand sich 1,2 Millionen Kilometer von Saturn  entfernt. Die Bildskala beträgt  74 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20513 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20513)

Bilder mit dem Hexagon
Diese  Collage von Bildern der Raumsonde Cassini zeigt die  nördliche Hemisphäre und Ringe von Saturn. Der Bereich wurde mit vier verschiedenen Spektralfiltern betrachtet. Jeder Filter ist empfindlich für verschiedene Wellenlängen von Licht und zeigt Wolken und Dunst in verschiedenen Höhen.
Im Uhrzeigersinn von oben links sind die verwendeten Filter empfindlich bei Violett (420 Nanometer), Rot (648 Nanometer), Nahinfrarot (728 Nanometer) und Infrarot (939 Nanometer).
Die Bilder wurden mit der Wide-Angle Camera(WAC)  am 2.12.2016 aus der Entfernung von  640.000 Kilometer zu Saturn aufgenommen. Die Bildskala beträgt 153 Kilometer pro Pixel. Die Bilder wurden um den Faktor 2 vergrößert. Die ursprünglichen Versionen dieser Bilder, wie von Cassini gesendet werden, haben eine Größe von 256 Pixeln mal 256 Pixeln.
Diese Bilder wurden ungefähr zwei Tage vor dem ersten nahen Pass von Cassini durch die äußeren Ränder der Saturn-Hauptringe während der vorletzten Missionsphase aufgenommen.

Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21053 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21053)
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 06. Januar 2017, 09:25:43
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 4. und 5. Januar 2017 gemacht und am 5. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme wurde zur Apoapsis, am 5. Januar 2017 aus einer Entfernung von ca. 1,22 Millionen km zur obersten Wolkenschicht von Saturn gemacht.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055943.jpg)

Ein Tag vorher wurde die zweite Aufnahme gemacht. Sie ist um 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055944.jpg)

Die dritte Aufnahme zeigt Saturns diffusen, äußeren G-Ring.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055945.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Am 7. Januar 2017 wird mit den Aufnahmen des ISS (Imaging Science Subystem) ein 15-stündiger Zeitrafferfilm von Saturns schmalen F-Ring erworben. Mit diesem Film werden Veränderungen in der Struktur der Ringe verfolgt, die durch große Ringpartikel verursacht werden, sowie von großen Monden, die sich in der Nähe befinden.

Ein Tag später, am 8. Januar 2017 wird das ISS astrometrische Beobachtungen der kleinen, inneren Monde durchführen.
Astrometrische Beobachtungen dienen dazu, unser Verständnis der Umlaufbahnen dieser kleinen Monde zu verbessern.

Die kleinen Monde werden von Saturns großen Eismonden beeinflusst und beeinflussen sich auch untereinander.
Sorgfältige Messungen der Positionen dieser Monde sind wichtig für zukünftige Abbildungen aus geringeren Entfernungen.

Im Anschluss wird das ISS wird das ISS eine Beobachtung durchführen, bei welcher erneut im Material des A-Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht wird; aber auch die bereits entdeckten Strukturen mit den Namen "Earhart" und "Bleriot" werden beobachtet.

Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.

Am 9. Januar 2017 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 88.172 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

ISS wird kurze, hochauflösende Scans des B-Rings und C-Rings durchführen, sowie einen längeren Scan des A-Rings und B-Rings mit dem Clear-Filter.

Zum Zeitpunkt der größten Annäherung wird das INM (Ion and Neutral Mass Spectrometer) Untersuchungen von Molekülen und Ionen in der Nähe des F-Rings vornehmen.

Zum Abschluss des Tages wird Cassini hochauflösende Aufnahmen von unbeleuchteten Seite des äußeren A-Rings und F-Rings machen.

Am 10. Januar 2017 wird das ISS den Pallene-Ring beobachten und am 11. Januar 2017 Titans Sichel aus einer Entfernung von 1,96 Millionen km ablichten.

Dieser Teil der Beobachtungskampagne soll dazu beitragen, die Aktivität der Wolken, sowie Veränderungen in den oberen Dunstschichten festzuhalten.

Im Anschluss wird das ISS den D-Ring unter einem hohen Phasenwinkel beobachten und UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer), nach dem Passieren der Ringebene, oberhalb der Ringebene Saturns Atmosphäre observieren.

Am 12. Januar 2017 endet Cassinis Rev 256 (Saturn-Umlauf Nr. 256) erneut mit der Apoapsis und Rev 257 beginnt.

Volle Auflösung der Aufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403170/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403170/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/402991/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/402991/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403163/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403163/)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 09. Januar 2017, 10:17:31
Neue Rohaufnahmen von Saturns Ringsystem

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 7. und 8. Januar 2017 gemacht und am 8. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Auf der zweiten Aufnahme gesellt sich der Saturnmond Atlas (mittlerer Durchmesser 30,6 km) dazu, auf dem dritten Bild der Saturnmond Pandora (mittlerer Durchmesser: 81 km) und auf dem vierten der Saturnmond Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km).

Die fünfte Aufnahme zeigt einzeln den Saturnmond Janus (mittlerer Durchmesser: 179 km).

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055938.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055939.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055940.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055941.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055942.jpg)

Volle Auflösung der Aufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403177/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403177/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403403/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403403/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403325/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403325/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403399/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403399/) (Bild 4)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403402/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403402/) (Bild 5)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 11. Januar 2017, 13:45:22
Blick auf die Saturnringe / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 9. Januar 2017 gemacht und am 10. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055934.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055935.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055936.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055937.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (11. Januar 2017) wird das ISS (Imaging Science Subsystem) Titans Sichel aus einer Entfernung von 1,96 Millionen km ablichten (eine weitere Beobachtung steht am 14. Januar auf dem Programm, dann wird das ISS aus einer Entfernung von 1,38 Millionen km Aufnahmen machen).

Am 12. Januar 2017 endet Cassinis Rev 256 (Saturn-Umlauf Nr. 256) erneut mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 257.

Am 14. Januar 2017 wird UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) Saturns Nordpolarregion observieren.

Zwei Tage später, am 16. Januar 2017 erreicht Cassini auf ihrer Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann nahe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 88.232 km zur obersten Wolkenschicht von Saturn.

14 Minuten vor der Periapsis wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 22.655 km am kleinen Mond Daphnis vorbeifliegen.

Die Aufnahmen werden die höchstaufgelösten Bilder von Daphnis (im Durchmesser ca. 60 Pixel), die die Menschheit bisher gesehen hat. Die Sonde ist in ihren fast 13 Jahren am Saturn nie dem Mond näher gewesen.

Daphnis hat einen Durchmesser von lediglich 8 km und ist Schäfermond der Keeler-Lücke. Sie befindet sich im äußeren A-Ring.

Während der Periapsis wird der Fokus der Beobachtungen auf Saturns Atmosphäre liegen. Dazu werden die Instrumente VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) und CIRS (Composite Infrared Spectrometer) eingesetzt.

Während der Beobachtung mit VIMS wird das ISS ein Mosaik von Saturns nördlicher Hemisphäre erstellen und während der Beobachtung mit CIRS den Dunstschleier an Saturns Rand bildlich erfassen.

Volle Auflösung der Aufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403408/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403408/) (Bild 1)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403407/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403407/) (Bild 2)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403542/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403542/) (Bild 3)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403535/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/403535/) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 12. Januar 2017, 08:46:37
Cassini blickt auf die innersten Ringe von Saturn

Diese neu veröffentlichte Rohaufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054605.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054605.jpg)) ist auf den innersten Saturnring zentriert.

Der D-Ring wurde am 11. Januar 2017 unter einem hohen Phasenwinkel bildlich erfasst.

Die Aufnahme ist vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055933.jpg)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. Januar 2017, 09:39:02
Neue Rohaufnahmen vom Saturn-Hexagon am Nordpol / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 14. Januar 2017 gemacht und am 15. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055930.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055931.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055932.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute, am 16. Januar 2017 erreicht Cassini auf ihrer Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann nahe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 88.232 km zur obersten Wolkenschicht von Saturn.

14 Minuten vor der Periapsis wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 22.655 km am kleinen Mond Daphnis vorbeifliegen.

Die Aufnahmen werden im Durchmesser ca. 60 Pixel haben. Die Sonde ist in ihren fast 13 Jahren am Saturn nie dem Mond näher gewesen.

Daphnis hat einen Durchmesser von lediglich 8 km und ist Schäfermond der Keeler-Lücke. Sie befindet sich im äußeren A-Ring.
Während der Periapsis wird der Fokus der Beobachtungen auf Saturns Atmosphäre liegen. Dazu werden die Instrumente VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) und CIRS (Composite Infrared Spectrometer) eingesetzt.

Während der Beobachtung mit VIMS wird das ISS ein Mosaik von Saturns nördlicher Hemisphäre erstellen und während der Beobachtung mit CIRS den Dunstschleier an Saturns Rand bildlich erfassen.

Am 18. Januar 2017 wird VIMS die südliche Hemisphäre von Saturn observieren (für den 21. und 22. Januar 2017 stehen im Rev 258 weitere Beobachtungen der südlichen Hemisphäre an).

Am 20. Januar 2017 endet Cassinis Rev 257 (Saturn-Umlauf Nr. 257) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 258.

Für Saturn-Umlauf Nr. 258 stehen 9 Beobachtungen des ISS (Imaging Science Subsystem) an.

Am Tag der Apoapsis wird das ISS Aufnahmen vom hellen Rand von Saturn machen - ISS wird die oberen Dunstschichten des Gasplaneten abbilden.

Am 23. Januar 2017 erreicht Cassini auf ihrer Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann nahe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 88.232 km zur obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf Saturns Magnetosphäre gerichtet sein.
UVIS wird in den Polarregionen nach Auroren Ausschau halten und das INMS (Ion and Neutral Mass Spectrometer) zum Zeitpunkt der größten Annäherung Untersuchungen von Molekülen und Ionen in der Nähe des F-Rings vornehmen.
Am 25. Januar 2017 wird das ISS den kleinen Saturnmond Tarqeq observieren.

Die Bildgebung ist hierbei nicht von Interesse, da der ca. 7 km große Saturnmond auf den Aufnahmen nur als winziges "Lichtpünktchen" erscheinen wird.

Aus einer Entfernung von 18,9 Millionen km werden Veränderungen in der Helligkeit gemessen. Dadurch ist es möglich die Rotationsache und Rotationsperiode von Tarqeq abzuschätzen.

Eine weitere Beobachtung von Tarqeq ist für den 27. Januar 2017 (Rev 259) geplant.

Am 26. Januar 2017 wird das ISS einen weiteren kleinen Saturnmond bildlich erfassen- Paaliaq, ein ca. 19 km großer Mond.
Die Entfernung wird 10,4 Millionen km betragen.

Sowohl am 25. als auch am 26. Januar 2017 wird das ISS aus einer Entfernung von 1,11 Millionen km eine Observierung der Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln mit Anteilen von Siliziumdioxid) am Südpol des Saturnmondes Enceladus vornehmen.

Die nächste Apoapsis steht dann für den 27. Januar 2017 an.
Dann startet Cassini Rev 259.

Volle Auflösung der Aufnahmen:

http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103094.jpg (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103094.jpg) (Bild 1)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103098.jpg (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103098.jpg) (Bild 2)
http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103083.jpg (http://saturnraw.jpl.nasa.gov/…/raw/casJPGFul…/W00103083.jpg) (Bild 3)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. Januar 2017, 19:04:15
Bildveröffentlichung PIA20517: Über die Schulter von Saturn geschaut

Diese am 16. Januar 2017 veröffentlichte Aufnahme der NASA-Sonde Cassini (volle Auflöung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054604.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054604.jpg)) zeigt den Blick auf Saturn, wie er nur aus dem Orbit des Planeten möglich ist.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055929.jpg)

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 25 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde am 28. Oktober 2016 unter Verwendung des violetten Farbfilters mit der Weitwinkelkamera gemacht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt 1,3 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 80 km/Pixel.

Quelle:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20517 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20517)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 16. Januar 2017, 20:23:51
Danke, HT, für die Vorauswahl der Bilder vom Saturn. Immer wieder ein Genuss, die Bilder anzusehen. Leider ist es bald damit vorbei.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. Januar 2017, 20:45:00
Danke, HT, für die Vorauswahl der Bilder vom Saturn. Immer wieder ein Genuss, die Bilder anzusehen. Leider ist es bald damit vorbei.

Gerne. :) Ja, es sind leider nur noch knapp 8 Monate und so schnell wird es wohl auch keine Sonde mehr ins Saturnsystem geben.

Wie auch immer, in den letzten Monaten wird es noch jede Menge imposante Aufnahmen geben. Vor allem von den Umlaufbahnen zwischen Saturn und dem D-Ring erwarte ich viel. Bis es soweit ist werden aber noch ein paar Monate vergehen (ab April 2017).

Jetzt warte ich erst einmal auf die Rohaufnahmen von Daphnis, welche heute gemacht worden sind und vermutlich morgen, spätestens aber übermorgen hochgeladen werden dürften. :)
Evtl. gibt es auch eine PIA-Bildveröffentlichung.

LG

Henning

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 18. Januar 2017, 09:14:20
Beste Aufnahmen vom Saturnmond Daphnis und der Keeler-Lücke / Neue eindrucksvolle Bilder des Saturn-Hexagons

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 16. Januar 2017 gemacht und am 17. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme zeigt den ca. 8 km großen Schäfermond Daphnis.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055926.jpg)

Sie wurde kurz vor der Periapsis - dem Punkt Cassinis geringsten Entfernung zum Saturn - im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung mit Daphnis aus einer Entfernung von 22.655 km gemacht.

Die hier gezeigte, noch unbearbeitete Rohaufnahme stellt die beste und höchstaufgelöste Aufnahme des Mondes dar.

Cassini ist in ihren fast 13 Jahren am Saturn nie dem Mond näher gewesen.

Daphnis ist der Schäfermond der Keeler-Lücke, eine ca. 42 km breite Lücke, die sich etwa 270 km von der Außenkante des A-Rings befindet.

Kleine Schäfermonde (oder auch Hirtenmonde), wie Daphnis halten
mit ihrer Schwerkraft die Staub- und Eisteilchen der Ringe beisammen; dabei treiben sie das Material immer wieder zusammen, wenn sie auseinanderdriften wollen. Die Bahn der Schäfermonde ist frei von kleineren Körpern - entweder haben diese alles eingesammelt oder hinauskatapultiert.

Die Aufnahme zeigt, dass Daphnis' Schwerkraft Unregelmäßigeiten bzw. Wellen und Wellenberge im A-Ring verursacht.

Beim Durchgang durch die Ringebene und durch eine kleine Exzentrizität auf seiner Umlaufbahn (die Entfernung zu Saturn variiert um rund 10 km) werden durch Daphnis Anziehungskraft die benachbarten Staubteilchen am Rand der Lücke kurzfristig aus ihrer Bahn abgelenkt, bis diese sie wieder zurückschwingen lässt.
Vor und hinter dem Mond entstehen Wellen, die den Saturnmond auf seinem Umlauf begleiten.

Diese Wellen können auch senkrecht zur Bahnebene ausschlagen, da die Umlaufbahn von Daphnis geringfügig zur Ebene der Ringe geneigt ist. Diese Wellenberge erreichen dann eine Höhe von bis zu 1,5 km.

Die zweite Rohaufnahme blickt auf das Saturn-Hexagon am Nordpol.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055928.jpg)

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054602.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054602.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054603.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054603.jpg) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)

Quellen:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20511 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20511)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11656 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11656)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 18. Januar 2017, 18:09:13
Beste Aufnahmen vom Saturnmond Daphnis und der Keeler-Lücke / Neue eindrucksvolle Bilder des Saturn-Hexagons

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 16. Januar 2017 gemacht und am 17. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme zeigt den ca. 8 km großen Schäfermond Daphnis.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055926.jpg)

Faszinierendes, unglaubliches Bild!    :D
Hier auch eine Version in Farbe: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40675 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40675)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Cincaid am 18. Januar 2017, 18:27:09
In der Tat ein unglaublich schönes Foto. Vielen Dank Lumpi für die Farbvariante. Vielen Dank Cassini fürs knipsen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Terminus am 18. Januar 2017, 23:46:17
Faszinierendes, unglaubliches Bild!    :D

Ja! Man stelle sich sowas als Video vor: Ein Schäfermond bringt den Staub in Wallung... in immer neuen Wellen, Schlieren, Zöpfen und Wirbeln... man könnte bestimmt stundenlang zusehen!!  :D
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 19. Januar 2017, 11:38:37
Cassini blickt auf den Rand von Saturn und die Saturnringe

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055927.jpg)

Diese neu veröffentlichte Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054601.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054601.jpg)) zeigt einen Teil der nicht von der Sonne beleuchteten Hemisphäre des Saturn.

Die Aufnahme gibt u.a. einen sehr guten Eindruck darüber wie hauchdünn die Saturnringe sind. Sie haben eine Dicke von max. wenigen hundert Metern. An dünneren Stellen beträgt ihre Dicke etwa 10-100 Meter.

Die Aufnahme wurde am 18. Januar 2017 gemacht, am 19. Januar 2017 an die Erde gefunkt und ist vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)

Image Credits:

NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Martin am 20. Januar 2017, 12:46:56
Beste Aufnahmen vom Saturnmond Daphnis und der Keeler-Lücke / Neue eindrucksvolle Bilder des Saturn-Hexagons

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 16. Januar 2017 gemacht und am 17. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme zeigt den ca. 8 km großen Schäfermond Daphnis.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055926.jpg)

Zu diesem Bild gibt es nun auch noch einen Artikel von Spektrum:
http://www.spektrum.de/news/daphnis-ein-minimond-in-der-ringluecke/1435827 (http://www.spektrum.de/news/daphnis-ein-minimond-in-der-ringluecke/1435827)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 22. Januar 2017, 12:24:42
Cassini blickt auf Saturn, die Saturnringe und das Hexagon am Nordpol

Die Rohaufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 21. Januar 2017 gemacht und am 22. Januar 2017 an die Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055923.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055924.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055925.jpg)

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054598.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054598.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054599.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054599.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054600.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054600.jpg) (Bild 3)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 22. Januar 2017, 15:33:50
Zu den Aufnahmen von Schäfermond Daphni und den Ringen: Wird es im Laufe der Monate noch detailliertere Fotos der Ringe geben? Weiß da jemand was genaueres?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 22. Januar 2017, 18:47:44
Zu den Aufnahmen von Schäfermond Daphni und den Ringen: Wird es im Laufe der Monate noch detailliertere Fotos der Ringe geben? Weiß da jemand was genaueres?

Cassini befindet sich seit Ende November 2016 in den so genannten "Ring-Grazing Orbits". Bei einer Umlaufzeit von 7 Tagen gibt es bis zum 22. April 2017 insgesamt 20 Umläufe. Während dieser Umläufe fliegt Cassini näher an den F-Ring ran als jemals zuvor - die Sonde passiert den F-Ring in der Entfernung von mehr als 7.800 Kilometer, wird sich aber nicht weiter annähern.
In den nächsten Wochen und Monaten werden wir hier noch sehr imposante Aufnahmen sehen.

Das "Grand Finale" beginnt im April 2017.

Cassini wird 22 Mal zwischen dem D-Ring (innerster Hauptring) und Saturn durchfliegen. Dieser unerforschte Bereich ist lediglich ca. 2400 km breit.

Die Sonde wird voraussichtlich am 27. April 2017 zum ersten Mal in diesen Bereich "eintauchen" und dabei sich der obersten Wolkenschicht von Saturn bis auf 1628 km nähern.

Auch hier wird es sicherlich sehr aufregende Bilder noch geben, bevor die Manager der Mission im Anschluss mit dem feurigen Ende der Sonde beginnen - dem kontrollierten Absturz in die Atmosphäre von Saturn, am 15. September 2017.

Sicherlich geht noch was bei den Aufnahmen und wird auch noch gehen.

Dass einzelne Partikel des Ringsystems aufgelöst werden, kann man jedoch nicht erwarten; größere Ansammlungen von Ringpartikeln, wie sie von Voyager aufgenommen wurden dafür schon. :)

LG

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 23. Januar 2017, 14:58:32
Neue Rohaufnahmen von Saturn und den Saturnringen

Die hier gezeigten Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 22. Januar 2017 gemacht und am gleichen Tag zur Erde gefunkt.

Ein großer Teil dieser Serie von Aufnahmen zeigt das Hexagon an Saturns Nordpol und Titans Sichel (siehe dazu alle Rohaufnahmen: https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/))

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055918.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055919.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055920.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055921.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055922.jpg)

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054593.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054593.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054594.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054594.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054595.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054595.jpg) (Bild 3)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054596.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054596.jpg) (Bild 4)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054597.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054597.jpg) (Bild 5)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 05. Februar 2017, 13:34:36
Neue Rohaufnahmen von Saturn und den Saturnringen / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit der NASA-Sonde?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 4. Februar 2017 gemacht und am gleichen Tag zur Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055916.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055917.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit der NASA-Sonde?

Heute (5. Februar 2017) wird mit den Aufnahmen des ISS (Imaging Science Subsystem) ein 17-stündiger Zeitrafferfilm von Saturns schmalen F-Ring erworben.
Mit diesem Film werden Veränderungen in der Struktur der Ringe verfolgt, die durch große Ringpartikel verursacht werden, sowie von großen Monden, die sich in der Nähe befinden.

Am 6. Februar 2017 wird das ISS hochauflösende Aufnahmen der äußeren Hauptringe (A-Ring und F-Ring) und vom mittleren und äußeren Bereich des C-Rings machen.

Diese Beobachtungsphase beinhaltet auch eine kurze Serie von Aufnahmen vom Saturnmond Epimetheus.
Cassini wird den ca. 113 km großen Mond aus einer Entfernung von 356.270 km ablichten.

Im Anschluss wird das ISS mit den Instrumenten UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) und VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) den A-Ring observieren - mit Annäherung an den A-Ring die von der Sonne beleuchtete Seite und anschließend mit zunehmender Entfernung die unbeleuchtete Seite des A-Rings.

Zwischen beiden Beobachtungen wird RADAR (das Cassini-Radar) die Ringe scannen.

Zum Abschluss des Tages wird das ISS eine Beobachtung durchführen, bei welcher erneut im Material des A-Rings nach propellerförmigen Dichteschwankungen bzw. Wellenmuster gesucht wird; aber auch die bereits entdeckten Strukturen mit den Namen "Earhart" und "Bleriot" werden beobachtet.

Diese Unregelmäßigkeiten im Ringmaterial werden durch 100 bis 1000 Meter große Ringpartikel verursacht und durch Hirten- oder Schäfermonde.   

Am 7. Februar 2017 erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 89.498 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf die Saturnringe gerichtet sein.

Cassini wird im Schatten des Gasriesen die lichtschwachen Ringe ablichten.

Am 8. Februar 2017 steht für VIMS eine Sternbedeckung auf dem Programm. Der Rote Überriese Beteigeuze (Sternbild Orion) wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.

Das ISS wird astrometrische Beobachtungen der kleinen, inneren Monde durchführen.
Astrometrische Beobachtungen dienen dazu, unser Verständnis der Umlaufbahnen dieser kleinen Monde zu verbessern.

Die kleinen Monde werden von Saturns großen Eismonden beeinflusst.

Danach wird das ISS aus einer Entfernung von 1,16 Millionen km eine Observierung der Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln mit Anteilen von Siliziumdioxid) am Südpol des Saturnmondes Enceladus vornehmen.

Zum Abschluss des Tages schwenkt das ISS auf die Saturnringe, um mit Erreichen der Ringebene Aufnahmen der Cassini-Teilung zu machen.

Am 10. Februar 2017 endet Cassinis Rev 260 (Saturn-Umlauf Nr. 260) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 261.

An diesem Tag ist Cassini 1,22 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt.

Für Saturn-Umlauf Nr. 261 stehen 11 Beobachtungen des ISS an.

Volle Auflösung der Aufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054659.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054659.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054660.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054660.jpg) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 08. Februar 2017, 08:05:08
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen, Daphnis und Epimetheus

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 6. und 7. Februar 2017 gemacht und am 7. Februar zur Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme zeigt in der Mitte den Saturnmond Daphnis (Durchmesser: 8 km). Daphnis ist der Schäfermond der Keeler-Lücke, eine ca. 42 km breite Lücke, die sich etwa 270 km von der Außenkante des A-Rings befindet.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055912.jpg)

Die zweite Aufnahme ist auf den C-Ring gerichtet. In der oberen rechten Bildecke fehlt nicht ein Teil vom Bild, sondern Saturn ist dafür verantwortlich, dass an dieser Stelle die Ringe nicht zu sehen sind. :)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055913.jpg)

Die dritte Aufnahme wurde am 7. Februar 2017 zur Periapsis gemacht. Cassini befand sich in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 89.498 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055914.jpg)

Während der Periapsis war der überwiegende Teil der Beobachtungen auf die Saturnringe gerichtet.

Die vierte Aufnahme zeigt den ca. 113 km großen Mond Epimetheus, aufgenommen am 6. Februar 2017 aus einer Entfernung von 356.270 km.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055915.jpg)

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Volle Auflösung:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054655.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054655.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054656.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054656.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054657.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054657.jpg) (Bild 3)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054658.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054658.jpg) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 10. Februar 2017, 19:26:55
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen und Enceladus

Die Aufnahmen 1-3 zeigen die Saturnringe, aufgenommen am 7. Februar 2017 aus einer Entfernung von 573.336 km, 644.516 km und 614.159 km.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055908.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055909.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055910.jpg)

Auf dem vierten Bild (um 90 Grad gegen der Uhrzeigersinn gedreht) ist der Saturnmond Enceladus (mittlerer Durchmesser: 504 km) zu sehen. Die Aufnahme wurde am 8. Februar 2017 aus einer Entfernung von 977.163 km gemacht und zeigt am Südpol des Mondes so genannte Plumes (Fontänen aus Wasserstoff und feinen Eispartikeln mit Anteilen von Siliziumdioxid).

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055911.jpg)

Volle Auflösung der hier gezeigten Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054651.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054651.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054652.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054652.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054653.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054653.jpg) (Bild 3)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054654.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054654.jpg) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/ (http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 14. Februar 2017, 10:17:36
Cassini blickt auf Saturns Hauptringsystem / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Die Aufnahme (volle Auflösung: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054715.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054715.jpg)) wurde am 9. Februar 2017 unter Verwendung der Filter CL1 und CL2 gemacht und am 13. Februar 2017 an die Erde gefunkt.

CL1 und CL2 sind Dämpfungsfilter, die dazu eingesetzt werden um die Helligkeit herabzusetzen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055907.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (14. Februar 2017) erreicht Cassini auf ihrer elliptischen Umlaufbahn um den Saturn wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 89.498 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf Saturns Atmosphäre gerichtet sein.

Das ISS (Imaging Science Subsystem) wird vor sowie nach der Periapsis Aufnahmen vom hellen Rand von Saturn machen und dabei die oberen Dunstschichten des Gasplaneten abbilden.

Am 15. Februar 2017 wird UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) die Südpolregion von Saturn auf Auroren observieren.

Zwei Tage später, am 17. Februar 2017 wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 186.798 km am Saturnmond Titan vorbeifliegen.
CIRS (Composite Infrared Spectrometer) wird eine Reihe von Observationen der nördlichen Sub-Saturn-Hemisphäre vornehmen und das ISS sowohl die nördliche Polarregion als auch die nördliche Sub-Saturn-Hemisphäre bildlich erfassen.

Während dieser Begegnung erreicht Cassini die Apoapsis - den Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn. Damit endet Rev 261 (Saturn-Umlauf Nr. 261) und Cassini startet Rev 262, in welchem 15 Beobachtungen des ISS geplant sind.

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. Februar 2017, 08:46:30
Neue Rohaufnahmen zeigen Saturn, die Saturnringe und das Hexagon am Nordpol

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 13. und 14. Februar 2017 gemacht und am 15. Februar 2017 zur Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055903.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055904.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055905.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055906.jpg)

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054711.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054711.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054712.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054712.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054713.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054713.jpg) (Bild 3)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054714.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054714.jpg) (Bild 4)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 17. Februar 2017, 11:34:07
Am Nordpol des Saturn wirbelt ein tiefblauer Sturm

Diese Farbkompositbilder des Saturn-Hexagons (die dazugehörigen Rohaufnahmen stammen vom 13. Februar 2017) wurden aus den rot-, grün- und blau-gefilterten Kameradaten der Cassini-Weitwinkelkamera gewonnen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055900.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/SSI/Jason Major

Bildquelle: https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055900.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055900.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055901.jpg)

Bildquelle: https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055901.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055901.jpg)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/SSI/Jason Major

Quelle: https://lightsinthedark.com/2017/02/16/theres-a-cerulean-storm-swirling-on-saturns-north-pole/ (https://lightsinthedark.com/2017/02/16/theres-a-cerulean-storm-swirling-on-saturns-north-pole/)

Innerhalb des Hexagons gibt es eine Vielzahl an Wolkenstrukturen und dicht am Nordpol zentriert, ein gewaltiger Hurrikane mit einem "Auge", das 50 Mal größer ist, als ein Auge eines durchschnittlichen Hurrikans auf der Erde.

Es gibt auch zahlreiche, kleinere Wirbel; sie erscheinen auf den Bildern als bläuliche oder weißliche Ovale.

Einige drehen sich im Uhrzeigersinn, während sich das Hexagon und der Hurrikane gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Manche Strukturen werden dabei vom Jet-Stream mitgerissen.

Messungen der Sonde Voyager 2 im Jahr 1980 ergaben, dass die Jet-Streams am inneren Ring die schnellsten sind. Voyager 2 konnte hier eine Geschwindigkeit von 150 Meter pro Sekunde (540 Kilometer pro Stunde) feststellen; das entspricht etwa 4 Mal der Geschwindigkeit eines Hurrikans auf der Erde.

Das ist allerdings kein Spitzenwert. Im Bereich des Äquators von Saturn kann die Geschwindigkeit bis zu 1800 Kilometer pro Stunde betragen.

Das Saturn-Hexagon hat einen Durchmesser von ca. 32.000 km und reicht bis 100 km tief in die Atmosphäre von Saturn hinein.
Das ist das Ergebnis von Wärmebildaufnahmen, die die Sonde Cassini im Jahr 2012 gemacht hatte.

Es rotiert alle 10 Stunden, 39 Minuten und 24 Sekunden einmal um seine Zentralachse.

Die Wolken im Zentrum rotieren schneller; sie sind mit einer Periode von etwas mehr als 6 Stunden fast doppelt so schnell wie die Rotation von Saturn.

Die Rotation des Hexagons ist in diesem Film zu sehen:

(https://saturn.jpl.nasa.gov/internal_resources/425)

Quelle: https://saturn.jpl.nasa.gov/internal_resources/425 (https://saturn.jpl.nasa.gov/internal_resources/425)

Der Film basiert auf Daten von 128 Aufnahmen, die über einen Zeitraum von 10 Stunden am 10. Dezember 2012 gemacht wurden.
Er zeigt zum eine vollständige Ansicht des Hexagons vom Nordpol bis runter auf etwa 70 Grad nördlicher Breite.

Quellen und weitere Informationen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/science/saturn/hexagon-in-motion/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/science/saturn/hexagon-in-motion/)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14945)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14947 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14947)
http://www.space.com/30608-mysterious-saturn-hexagon-explained.html (http://www.space.com/30608-mysterious-saturn-hexagon-explained.html)
http://iopscience.iop.org/article/10.1088/2041-8205/806/1/L18/meta (http://iopscience.iop.org/article/10.1088/2041-8205/806/1/L18/meta)
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055902.jpg:large (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055902.jpg:large)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: R2-D2 am 18. Februar 2017, 17:06:44
Cassini hat ein neues Detailfoto des F-Rings gemacht:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055899.jpg)
https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/PIA20519/f-for-fabulous (https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/PIA20519/f-for-fabulous)

Zitat
The central strand is the core of the F ring. The other strands are not independent at all, but are actually sections of long spirals of material that wrap around Saturn. The material in the spirals was likely knocked out from the F ring's core during interactions with a small moon. To read more about the spiral, see The F Ring's Spiral Arm.
In der Mitte ist der helle "Kern" des F-Rings, die etwas schwächeren hellen "Fäden" daneben sind Teile von Spiralen, die sich um den Saturn wickeln. Das Material wurde durch Interaktion von kleinen Monden mit dem F-Ring herausgeschleudert.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: R2-D2 am 18. Februar 2017, 17:11:04
Es wurde ein neues Bild von Daphnis im A-Ring veröffentlicht. Dabei wurden mehrere Aufnahmen kombiniert, um mehr Wellen zu zeigen als in den vorherigen Bildern.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055898.jpg)
https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/pia17212/the-realm-of-daphnis (https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/pia17212/the-realm-of-daphnis)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 21. Februar 2017, 10:14:43
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit der NASA-Sonde?

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 19. Februar 2017 gemacht und am 20. Februar 2017 zur Erde gefunkt.

Auf der ersten Aufnahme ist im linken Bildbereich der Schatten von Saturn zu sehen. Er reicht inzwischen nur noch bis zu äußeren Kante der Cassini-Teilung.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055894.jpg)

Die Veränderung in der Länge des Schattens markiert den Lauf der Jahreszeiten auf dem Saturn.
Der Schatten kann so lang sein, dass er bis zum schmalen F-Ring reicht.

Umso mehr sich der Planet aber der nördlichen Sommersonnenwende im Mai 2017 nähert, desto kürzer wird sein Schatten auf den Ringen.

Zur Sommersonnenwende wird der Schatten eine Ausdehnung von 45.000 km haben und lediglich bis zur Mitte des B-Rings reichen.

Auf der zweiten Aufnahme ist in der Roche-Teilung der Saturnmond Prometheus (mittlerer Durchmesser: 86,2 km) zu sehen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055895.jpg)

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit der NASA-Sonde?

Heute (21. Februar 2017) erreicht Cassini wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 87.389 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf die Saturnringe gerichtet sein.

Das ISS (Imaging Science Subsystem) wird sowohl vor als auch nach der Periapsis eine Stunde lang den Propeller-Mond "Santos-Dumont" observieren.
Santos-Dumont gehört zu den größeren Ringpartikeln und umläuft den Saturn im äußeren A-Ring, zwischen der Keeler-Lücke und der Encke-Teilung.
Die Anziehungskraft von Ringpartikeln wie Santos-Dumont erzeugt im Ringsystem propellerförmige Störungen bzw. Strukturen.

Cassini wird zudem im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 8.265 km am unregelmäßig geformten Saturnmond Epimetheus vorbeifliegen.
Das ISS wird in den letzten 30 Minuten der Annäherung 26 Aufnahmen machen.
Epimetheus (mittlerer Durchmesser 113 km) umläuft den Saturn zwischen dem Saturnmond Mimas und dem Hauptringsystem.

Nach der zweiten Santos-Dumont-Beobachtung wird das ISS die Mitte des unbeleuchteten C-Rings ablichten.

Am 22. Februar 2017 nutzt Cassini den Schatten von Saturn. Mit VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) wird die unbeleuchtete Seite der Ringe observiert.

Ein Tag später, am 23. Februar 2017 wird das ISS den D-Ring und C-Ring fotografieren.

Am 25. Februar 2017 endet Cassinis Rev 262 (Saturn-Umlauf Nr. 262) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 263.

An diesem Tag ist Cassini 1,22 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt.

Für Saturn-Umlauf Nr. 263 (Dauer des Umlaufs: 7,2 Tage) stehen 10 Beobachtungen des ISS an. (CICLOPS - Cassini Imaging Central Laboratory for Operations).

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055896.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055896.jpg) (Bild 1)
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055897.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055897.jpg) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 21. Februar 2017, 14:01:07
Saturn im Infrarot

Dieses Bild (siehe dazu: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40888 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40888)) wurde von Maksim Kakitsev auf Basis einer Aufnahme der Weitwinkelkamera vom 4. April 2014 angefertigt.

Er verwendete zwei Bilder (W00088137 und W00088136) für die roten und blauen Kanäle und bildete den Mittelwert dieser Aufnahmen für den grünen Kanal. Im Anschluss hat Maksim zur Überlagerung der Farben diese Aufnahme verwendet:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054784.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054784.jpg)

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 29 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde unter Einsatz eines Spektralfilters (zentriert im nahen Infrarot bei 752 nm) gemacht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa 1,8 Millionen km und der Abbildungsmaßstab 109 km/Pixel.

Quellen:

http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40888 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=40888)
http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA18280 (http://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA18280)

Image Credit:

NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute/Maksim Kakitsev
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 24. Februar 2017, 19:24:36
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 22. und 23. Februar 2017 gemacht und am 23. Februar 2017 zur Erde gefunkt.

Die erste Aufnahme wurde aus einer Entfernung von etwas mehr als einer Millionen km gemacht und zeigt die beiden innersten Hauptringe des Saturn - C-Ring und D-Ring.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055890.jpg)

Die zweite Aufnahme wurde aus einer Entfernung von 655.239 km gemacht und zeigt die unbeleuchtete Seite der Ringe. Die Aufnahme wurde aus Saturns Schatten heraus gemacht.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055891.jpg)

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Volle Auflösungen der Rohaufnahmen:

https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055892.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055892.jpg) (Bild 1)
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055893.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055893.jpg) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/galleries/raw-images/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 28. Februar 2017, 14:58:49
Neue Serie von Aufnahmen zeigt Saturns Nordpolregion einschließlich dem markanten Hexagon am Nordpol / Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 26 und 27. Februar 2017 aus einer Entfernung von 909.109 km, 974.420 km und 893.022 km gemacht und am 27. Februar 2017 zur Erde gefunkt.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055887.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055888.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055889.jpg)

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (28. Februar 2017) erreicht Cassini wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 87.328 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf Saturns Atmosphäre und Magnetosphäre gerichtet sein.

Vorrangig wird MIMI (Magnetospheric Imaging Instrument) eingesetzt.

Nach der Periapsis wird das ISS (Imaging Science Subsystem) mit CIRS (Composite Infrared Spectrometer) 13 Stunden lang den Südpol von Enceladus observieren.
Die Entfernung zu dem geologisch aktiven Saturnmond nimmt in diesem Zeitraum von 203.120 km (größte Nähe) bis auf 490.000 km zu.

Am 1. März 2017 nutzt Cassini den Schatten von Saturn. Mit VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) werden verschiedene lichtschwache Ringe (u.a. der C-Ring und G-Ring) observiert.

Im Anschluss wird das ISS im C-Ring nach Einschlägen von Meteoren Ausschau halten.

Am 3. März 2017 wird das ISS Titan aus einer Entfernung von 909.000 km bildlich erfassen und in der nördlichen Sub-Saturn-Hemisphäre und führenden Hemisphäre Wolken beobachten.

Am 4. März 2017 endet Cassinis Rev 263 (Saturn-Umlauf Nr. 263) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 264.

An diesem Tag ist Cassini 1,22 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt.
Für Saturn-Umlauf Nr. 264 (Dauer des Umlaufs: 7,2 Tage) sind 24 Beobachtungen des ISS geplant.

Alle Rohaufnahmen:

http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 04. März 2017, 08:32:21
Neue Rohaufnahmen von den Saturnringen / Beste Aufnahme vom Saturnmond Pan in Erwartung

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 1. März 2017 gemacht und am 3. März 2017 zur Erde gefunkt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055884.jpg)

Auf der ersten Aufnahme ist im unteren Bildbereich Saturn zu sehen. Die Saturnringe sind in dieser Ansicht 619.012 km von der Cassini-Sonde entfernt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055885.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055886.jpg)

Die anderen beiden Aufnahmen wurden aus einer Entfernung von 629.115 km und 652.190 km gemacht (ich habe diese etwas zugeschnitten).

Am 1. März 2017 nutzte Cassini den Schatten von Saturn. Mit VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) wurden verschiedene lichtschwache Ringe observiert und im Anschluss mit dem ISS (Imaging Science Subsystem) im C-Ring nach Einschlägen von Mikrometeoriten Ausschau gehalten.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert.

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter mit Cassini?

Heute (4. März 2017) endet Cassinis Rev 263 (Saturn-Umlauf Nr. 263) wieder mit der Apoapsis, dem Punkt ihrer größten Entfernung zum Saturn und Cassini startet Rev 264.

Cassini ist heute 1,22 Millionen Kilometer von der obersten Wolkenschicht von Saturn entfernt.

Für Saturn-Umlauf Nr. 264 (Dauer des Umlaufs: 7,2 Tage) sind 21 Beobachtungen des ISS geplant.

Am 5. März 2017 wird Cassini im Rahmen einer nicht zielgerichteten Begegnung in einer Entfernung von 489.903 km am Saturnmond Titan vorbeifliegen.

Mit den Aufnahmen des ISS werden 5 Mosaike angefertigt, die Titans Nordpolarregion und den nördlichen Teil der mittleren Breiten abdecken werden.

Ein Tag später, am 6. März sowie am frühen Morgen des 7. März 2017 werden UVIS (Ultraviolet Imaging Spectrometer) und VIMS (Visual and Infrared Mapping Spectrometer) Saturns Nordpolarregion observieren.

Am Dienstag, den 7. März 2017 erreicht Cassini wieder die Periapsis - den Punkt ihrer geringsten Entfernung zum Saturn.

Cassini befindet sich dann in der Nähe der Umlaufbahnen der Saturnmonde Janus und Epimetheus, in einer Entfernung von 86.726 km zu der obersten Wolkenschicht von Saturn.

Kurz vor Erreichen der Periapsis wird Cassini einen nicht zielgerichteten Vorbeiflug am Saturnmond Pan absolvieren - die Sonde wird in einer Entfernung von 22.210 km an Pan vorbeifliegen.

Es sind 54 Aufnahmen geplant, von welchen ein paar Aufnahmen wahrscheinlich den Mond verfehlen werden.

Die beste Aufnahme wird aus einer Entfernung von 24.572 km gemacht. Sie wird eine Auflösung von 147 m pro Pixel haben. 

Diese Aufnahme wird das beste Bild von Pan, das die Menschheit (für voraussichtlich Jahrzehnte) von diesem Mond sehen wird.

Der walnussförmige Mond (mittlerer Durchmesser: 28 km) ist der Schäfermond der über 300 km breiten Encke-Teilung. Sie befindet sich innerhalb des A-Rings.

Während der Periapsis wird der überwiegende Teil der Beobachtungen auf Saturns Atmosphäre gerichtet sein.

Das ISS wird mit CIRS (Composite Infrared Spectrometer) den Rand von Saturn observieren (4 weitere Observationen dieser Art wird es zum Abschluss des Tages und am 8. März 2017 geben.)

Für VIMS steht eine Sternbedeckung auf dem Programm.

Der Stern Gamma Crucis im Sternbild Kreuz des Südens wird für eine kurze Zeit von den Saturnringen bedeckt.

Sternbedeckungen können dazu verwendet werden, um Veränderungen in der Struktur der Saturnringe feststellen zu können.

Volle Auflösung der Rohaufnahmen:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054873.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054873.jpg) (Bild 1)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054874.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054874.jpg) (Bild 2)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054875.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054875.jpg) (Bild 3)

Alle Rohaufnahmen:

http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/ (http://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 31. März 2017, 19:22:37
Cassini: Neue Rohaufnahmen zeigen die Saturnringe und das Saturn-Hexagon aus direkter Nähe

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung unterschiedlicher Filter am 29. März 2017 gemacht und am 30. März 2017 zur Erde gefunkt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056454.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056455.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056456.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056457.jpg)

Die hier gezeigten Aufnahmen vom Saturn-Hexagon wurden aus einer Entfernung von 169.973 km und 155.237 km gemacht, die beiden Aufnahmen von den Saturnringen aus einer Entfernung von 101.301 km und 100.935 km.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert

Quellen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382043 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382043)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382023 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382023)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382101 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382101)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382103 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382103)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 31. März 2017, 22:32:37
Das Saturn-Hexagon nun auch in Farbe:

https://twitter.com/Gizmodo/status/847904137773817858 (https://twitter.com/Gizmodo/status/847904137773817858)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 01. April 2017, 09:33:12
Und das ist die richtige Farbe? Wo die Filterei nur eingesetzt wird, um "in etwa" den Augeneindruck zu haben?

Denn "in Farbe" kann auch heißen - künstlerische Freiheit  ;)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 01. April 2017, 19:45:38
Und das ist die richtige Farbe? Wo die Filterei nur eingesetzt wird, um "in etwa" den Augeneindruck zu haben?

Denn "in Farbe" kann auch heißen - künstlerische Freiheit  ;)

Zitat
Saturn's north polar vortex in natural light...

Wie auch hier zu sehen:

Quelle: https://twitter.com/kevinmgill/status/847668021812314113 (https://twitter.com/kevinmgill/status/847668021812314113)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 01. April 2017, 21:21:49
Aha danke,  :)
muß ich übersehn haben....
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. April 2017, 19:43:39
Hallo Zusammen,

Die beleuchtete Sichel von Saturn.

Obwohl in dieser Ansicht nur ein kleiner Teil von Saturn von der Sonne beleuchtet wird, dominiert der mächtige Gasplanet noch immer die Ansicht.
Von dieser Ansicht der grünen Spektralfilter der WAC (Wide-Angle Camera) auf Cassini gerade unterhalb der Ringebene erscheint der dichte B-Ring dunkel und so undurchsichtig, da fast kein Licht durchscheint.
Aber etwas Licht, das vom Planeten reflektiert wird, geht durch den weniger dichten A-Ring, der über dem B-Ring in diesem Foto erscheint. Der C-Ring, der direkt unter dem B-Ring zu sehen ist, lässt fast alles von Saturn reflektiertem Licht durchgehen, als wäre er kaum da. Der F-Ring erscheint als heller Bogen in diesem Bild, er sowohl vor dem Hintergrund des Saturn als auch vor dem dunklen Himmel sichtbar ist.
Cassini hat diese Aufnahme am 18.01.2017 aus der Entfernung von  1 Million Kilometer zu Saturn aufgenommen. Bildmaßstab beträgt 61 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20530 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20530)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. April 2017, 19:49:42
Hallo Zusammen,

die Zeiten der Cassini-Mission,
auch mit dem Countdown leider bis zum Ende von der Mission Cassini. :(
https://saturn.jpl.nasa.gov/mission/saturn-tour/where-is-cassini-now/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/mission/saturn-tour/where-is-cassini-now/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 05. April 2017, 14:24:15
Das "Grand Finale" beginnt im April 2017.

Cassini wird 22 Mal zwischen dem D-Ring (innerster Hauptring) und Saturn durchfliegen. Dieser unerforschte Bereich ist lediglich ca. 2400 km breit.

Die Chance, dass Cassini die ersten 21 "Tauchgänge" überlebt, beträgt laut Projektleiter Earl Maize 98,8%. Das sind also "deutlich" bessere Erfolgsaussichten, als seinerzeit die 98% vom Schiaparelli-Lander ...   ::)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Axel_F am 06. April 2017, 11:24:09
Schönes vom JPL erstelltes CGI-Video zum geplanten großen Finale von Cassini mit schönen tollen Bildern.
Es erinnert ein wenig an den Kurzfilm "Wanderers":

https://www.youtube.com/watch?v=xrGAQCq9BMU (https://www.youtube.com/watch?v=xrGAQCq9BMU)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 09. April 2017, 21:19:22
Absolut sehenswertes Video. Eigentlich wie gute Science Fiction, nur eben in echt! Freu mich auf die nächsten Monate!
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 10. April 2017, 19:21:32
Neue Rohaufnahmen zeigen die Saturnringe

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056603.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056604.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056605.jpg)

Die Aufnahmen wurden unter Verwendung der Filter CL1 und CL2 am 8. April 2017 gemacht und am 9. April 2017 zur Erde gefunkt.

CL1 und CL2 sind Dämpfungsfilter, die dazu eingesetzt werden um die Helligkeit herabzusetzen.

Die hier gezeigten Aufnahmen der Saturnringe wurden aus einer Entfernung von etwas mehr als 1,2 Millionen km gemacht.

Die Aufnahmen sind vorerst nicht validiert oder kalibriert

Quellen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382847 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382847)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382885 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382885)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382920 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=382920)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 11. April 2017, 20:43:58
Neue Rohaufnahmen von Saturns Ringsystem

Die hier gezeigte Aufnahme wurde am 10. April 2017 aus einer Entfernung von rund 1,19 Millionen km gemacht und am gleichen Tag zur Erde gefunkt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056602.jpg)

Quelle:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383080 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383080)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 14. April 2017, 11:15:32
Neue Rohaufnahmen zeigen Saturn und sein Ringsystem

Die Aufnahmen wurden am 13. April 2017 gemacht und am gleichen Tag zur Erde gefunkt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056830.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056831.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056832.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056833.jpg)

Die Aufnahme von Saturn wurde aus einer Distanz von 695.393 km gemacht, die Aufnahmen von den Saturnringen aus einer Entfernung von 656.608 km, 663,206 km und 650,276 km.

Quellen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383475 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383475)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383588  (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383588)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383598  (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383598)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383538  (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=383538)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 14. April 2017, 13:00:10
Blick auf die oberste Wolkenschicht von Saturn

Dieses Bild (die dazugehörigen Rohaufnahmen stammen vom 13. April 2017) wurde aus den rot-, grün- und blau-gefilterten Kameradaten gewonnen und von Kevin M. Gill zusammengesetzt.

Quelle:

https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/33640062400/ (https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/33640062400/)

Image Credit:

NASA/JPL-Caltech/SSI/Kevin M. Gill
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 15. April 2017, 12:36:33
Cassini erspäht die Erde

Auf dieser Rohaufnahme vom 13. April 2017 blickt die NASA-Sonde Cassini durch die Roche-Teilung.

Die helle Struktur, welche nahe der Außenkante des A-Rings zu sehen ist, ist kein Stern oder einer der kleinen Saturnmonde. Es ist die Erde, aufgenommen aus einer Entfernung von rund 1,43 Milliarden km.

https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923 (https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 15. April 2017, 12:43:33
Cassini: Wolkenstrukturen

Dieses Farbkompositbild vom 13. April 2017 zeigt Wolkenstrukturen in vermutlich Saturns südlichen Hemisphäre.

https://twitter.com/JPMajor/status/852962726322339842/photo/1 (https://twitter.com/JPMajor/status/852962726322339842/photo/1)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 15. April 2017, 15:50:56
Hallo Zusammen,

Cassini erspäht die Erde

Auf dieser Rohaufnahme vom 13. April 2017 blickt die NASA-Sonde Cassini durch die Roche-Teilung.

Die helle Struktur, welche nahe der Außenkante des A-Rings zu sehen ist, ist kein Stern oder einer der kleinen Saturnmonde. Es ist die Erde, aufgenommen aus einer Entfernung von rund 1,43 Milliarden km.

https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923 (https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923)
Da bin ich sehr unsicher, ob es wirklich die Erde ist, die dort als heller Punkt zu sehen ist.
Diese Aufnahme ist unter den Raw-Bilder als Image of Tethys gekennzeichnet.
Die Kennzeichnung kann ja auch falsch sein...
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411410/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411410/)

Unter den neuen vier Raw-Aufnahmen von 13.04.2017, die die Erde enthalten sollen,
ist kein vergleichbares Bild zu finden.
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411433/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411433/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411416/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411416/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411414/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411414/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411413/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411413/)

Aus diesem Grund habe ich eine Mail an Cassini geschrieben und hoffe sehr auf eine klärende Antwort.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 16. April 2017, 09:41:31
Saturnsichel

Dieses Bild (die dazugehörigen Rohaufnahmen stammen vom 14. April 2017) wurde aus den rot-, grün- und blau-gefilterten Kameradaten der Cassini-Sonde gewonnen und von Kevin M. Gill zusammengesetzt.

Quelle:

https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/33679371280/ (https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/33679371280/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 17. April 2017, 17:53:12
Bildveröffentlichung PIA20528: Aquarell-Welt

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056829.jpg)

Dieses Bild von Saturn in den Wellenlängen des Infrarot-Lichts zeigt die wunderschönen Bänder des Gasplaneten, die etwas der Aquarell-Maltechnik ähneln.

Saturns fehlende feste Oberfläche bedeutet, dass die Atmosphäre im Wesentlichen ohne Behinderung frei um den Planeten fließen kann - ein Faktor, welcher Muster von sich ändernden Bändern und Zonen erzeugt.

Die Winde in den Bändern haben eine andere Geschwindigkeit als die Winde in benachbarten Zonen.
Sie können eine Geschwindigkeit von mehr als 1800 km/h erreichen und gehören zu den schnellsten Winden im gesamten Sonnensystem.

Die Aufnahme wurde am 2. Dezember 2016 aus einer Perspektive von etwa 28 Grad oberhalb des Saturnäquators mit der Weitwinkelkamera gemacht und am 17. April 2017 veröffentlicht.

Cassini nutzte dazu eine Kombination von Spektralfiltern, die insbesondere Infrarot-Licht mit Wellenlängen von 728 nm durchlässt.

Die Entfernung zu Saturn beträgt in dieser Ansicht etwa 953.000 km und der Abbildungsmaßstab 57 km/Pixel.

Quelle: https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20528 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20528)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 21. April 2017, 07:50:07
Hallo Zusammen,

Cassini erspäht die Erde

Auf dieser Rohaufnahme vom 13. April 2017 blickt die NASA-Sonde Cassini durch die Roche-Teilung.

Die helle Struktur, welche nahe der Außenkante des A-Rings zu sehen ist, ist kein Stern oder einer der kleinen Saturnmonde. Es ist die Erde, aufgenommen aus einer Entfernung von rund 1,43 Milliarden km.

https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923 (https://twitter.com/JPMajor/status/852954423785553923)
Da bin ich sehr unsicher, ob es wirklich die Erde ist, die dort als heller Punkt zu sehen ist.
Diese Aufnahme ist unter den Raw-Bilder als Image of Tethys gekennzeichnet.
Die Kennzeichnung kann ja auch falsch sein...
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411410/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411410/)

Unter den neuen vier Raw-Aufnahmen von 13.04.2017, die die Erde enthalten sollen,
ist kein vergleichbares Bild zu finden.
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411433/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411433/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411416/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411416/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411414/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411414/)
https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411413/ (https://saturn.jpl.nasa.gov/raw_images/411413/)

Aus diesem Grund habe ich eine Mail an Cassini geschrieben und hoffe sehr auf eine klärende Antwort.

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Hallo Gertrud!

Das ist definitiv die Erde, wie auch die CICLOPS-Seite bestätigt: http://ciclops.org/view/8531/Earth-Between-the-Rings-of-Saturn (http://ciclops.org/view/8531/Earth-Between-the-Rings-of-Saturn)

Auch unser Mond ist zu sehen. :)

LG

Henning
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 21. April 2017, 08:37:53
Hallo @AeitschTi,

... ich winke Dir zu...

gerade habe ich noch etwas Zeit bevor ich wieder weg muß und habe es auch gesehen.
Ich bin sehr begeistert. Da war die Beschriftung bei den Raw-Aufnahmen wohl nicht korrekt. ;)

Die Erde und der Mond zwischen den Ringen von Saturn.
Diese Ansicht von Cassini zeigt den Planeten Erde als Lichtpunkt zwischen den eisigen Ringen des Saturns. Die Aufnahme wurde am 12.04.2017  aus der Entfernung von 1,4 Milliarden Kilometer zur Erde aufgenommen.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21445 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21445)

Ein  (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up057264.gif) an Euch alle, Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 21. April 2017, 21:29:23
Cassini blickt auf Details in den Saturnringen

Die erste Aufnahme (ein Ausschnitt, welcher um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht wurde) zeigt die Saturnringe, aufgenommen am 19. April 2017 aus einer Entfernung von 94.367 km.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up057262.jpg)

Das zweite Bild stammt von heute (21. April 2017) und zeigt die Ringe aus einer Distanz von 333.450 km. Im rechten Bildbereich ist die Nachtseite von Saturn zu sehen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up057263.jpg)

Quellen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=384097 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=384097) (Bild 1)
https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=384254 (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=384254) (Bild 2)

Alle Rohaufnahmen:

https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm (https://saturn-archive.jpl.nasa.gov/photos/raw/index.cfm)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 02. Mai 2017, 21:43:21
Hallo zusammen,

Der Klang der Wissenschaft: Vergleich der Ring Kreuzungen von  Cassini.


Die Klänge und Spektrogramme in diesen beiden Videos repräsentieren Daten, die von dem Radio and Plasma Wave Science (RPWS) auf  Cassini gesammelt wurden, als er die Ebene der Saturn-Ringe auf zwei verschieden Bahnen und Zeiten überquerte.

Als winzige, staubförmige Partikel treffen die Partikel in winzige Wolken des Plasmas auf Cassini und den drei 10 Meter langen RPWS-Antennen. Diese kleinen Explosionen erzeugen ein kleines elektrisches Signal (ein Spannungsimpuls), den RPWS erkennen kann. Forscher auf dem RPWS-Team konvertieren die Daten für die Analyse in sichtbare und Audio-Formate. Ringpartikel erzeugen Klänge wie Pops und Risse im Audio.

Das erste Video wurde mit RPWS-Daten aus einer Ringebene am 18. 12. 2016 aufgenommen, als Cassini durch den schwachen, staubigen Janus-Epimetheus-Ring  kreuzte. Dies erfolgte während Cassinis 253. Umlaufbahn bei Saturn (Rev 253). Wie es bei dieser Art von Ringkreuzung typisch ist, steigt die Anzahl der hörbaren Pops und Risse bis zu einem Maximum um die Zeit eines Ringübergangs und geht danach weiter. Die Spitze der Ringdichte zeigt sich in der farbigen Anzeige an der roten Spitze.

Das zweite Video wurde mit Daten vom  RPWS gesammelt als Cassini den ersten Tauchgang durch die Lücke zwischen Saturn und seine Ringe als Teil der Mission Grand Finale, am 26. April 2017 machte. Sehr wenige Pops und Risse sind hörbar in diesen Daten.

Beim Vergleich der beiden Datensätze ist es offensichtlich, dass Cassini bei dem Passieren des Janus-Epimetheus-Ringes viele Ringpartikel messen konnte. Dazu war der erste Grand-Finale-Crossing, in krassem Kontrast,  nahezu partikelfrei. Es ist eine unerwartete Feststellung, dass die Lücke so leer ist, ein neues Mysterium, das die Wissenschaftler verstehen wollen.

Am 26. April 2017 tauchte Cassini durch die bisher unerforschte Ring-Planeten-Lücke mit Geschwindigkeiten, die sich nahe bei 121.000 km pro Stunde befanden, ein.
Die  großen, schalenförmigen Hochleistungsantenne (HGA) wurde als Schild benutzt um Cassini vor den vermuteten potenziellen Stößen durch kleine, eisige Ringpartikel zu schützen. Zwei Instrumente von Cassini, der Magnetometer und RPWS, erstrecken sich über die Schutzantennenschale hinaus und wurden während des Tauchgangs der Partikelumgebung ausgesetzt.

Das Cassini-Team nutzte diese Daten von RPWS, zusammen mit Daten von anderen Komponenten auf dem Raumfahrzeug, um die Entscheidung zu treffen, ob die HGA als Schild für die meisten zukünftigen Grand Finale Tauchgänge durch die Planeten-Ring-Lücke benötigt würde. Basierend auf diesen Daten stellte das Team fest, dass diese Schutzmaßnahme nicht erforderlich wäre, so dass die bevorzugte Art der wissenschaftlichen Operationen des Teams fortgesetzt werden konnte, wobei Cassini in der Lage war, die wissenschaftlichen Instrumente in jede Richtung zu bringen, die notwendig war, um die gewünschten Beobachtungen der Wissenschaftler zu erhalten. (Vier der 21 verbleibenden Tauchgänge gehen durch den inneren D-Ring. Die Mission hatte bereits geplant, die HGA als Schild für diese Pässe zu benutzen.)

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/University of Iowa

https://www.youtube.com/watch?v=MXmAuaomZQQ (https://www.youtube.com/watch?v=MXmAuaomZQQ)

https://www.youtube.com/watch?v=XITah0sxFFQ (https://www.youtube.com/watch?v=XITah0sxFFQ)

Quelle:
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21446 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21446)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 29. Mai 2017, 18:12:36
Bildveröffentlichung PIA21329

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058838.jpg)

Diese heute (29. Mai 2017) von der NASA veröffentlichte Aufnahme zeigt die Keeler-Lücke.

Gut zu erkennen sind die Auswirkungen, die der Saturnmond "Daphnis" auf die Kanten der Lücke hat.

Daphnis hat einen mittleren Durchmesser von 8 km und ist der Schäfermond der Keeler-Lücke (der Mond ist auf dieser Aufnahme zu sehen: https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058839.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058839.jpg)).

Die Aufnahme zeigt, dass Daphnis' Schwerkraft Unregelmäßigeiten bzw. Wellen und Wellenberge im A-Ring verursacht. Zudem sind einige verklumpte Ringpartikel zu erkennen.

Cassini blickt in dieser Ansicht aus einer Perspektive von etwa 3 Grad oberhalb der Ringebene in Richtung der von der Sonne beleuchteten Seite der Saturnringe.

Die Aufnahme wurde am 16. Januar 2017 unter einem Winkel von 69 Grad zwischen der Sonne, Daphnis und der Cassini-Sonde im sichtbaren Lichtspektrum mit der Telekamera aufgenommen.

Die Entfernung zu Daphnis beträgt etwa 30.000 km und der Abbildungsmaßstab 177 Meter/Pixel.

Quelle:

https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21329 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21329)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 25. Juli 2017, 12:03:39
Hallo Zusammen,

Die Klänge beim Durchflug im D-Ring

Die Klänge und das bunte Spektrogramm in diesem Standbild und Video repräsentieren Daten, die von dem Radio and Plasma Wave Science (RPWS) auf Cassini gesammelt wurden, als Cassini am 28. Mai 2017 durch den Saturn-D-Ring flog.

Dies war der erste von vier Pässen durch den inneren Rand des D-Ringes während der 22 Bahnen von Cassinis letzter Missionsphase, dem Grand Finale.  Während dieses Ringebenen kreuzen wurde das Raumfahrzeug so orientiert, dass die große Antenne mit hohem Verstärkungsfaktor als Schild verwendet wurde, um empfindlichere Komponenten vor möglichen Ringpartikel-Stößen zu schützen. Die drei 10 Meter langen RPWS-Antennen wurden während des Passes der Partikelumgebung ausgesetzt.

Als winzige, staubförmige Partikel auf  die RPWS-Antennen und Cassini einschlagen, werden die Partikel in winzige Wolkenplasma oder elektrisch angeregtes Gas verdampft. Diese kleinen Explosionen machen ein kleines elektrisches Signal (ein Spannungsimpuls), den RPWS erkennen kann. Die Forscher auf dem RPWS-Team konvertieren die Daten in sichtbare und Audio-Formate für die Analyse. Ringpartikel erzeugen einen Klang wie Pops und Risse im Audio.
Die Partikel-Stöße werden in der Frequenz im Spektrogramm und in den hörbaren Pops um die Zeit des Ringkreuzes, wie durch die rot-orange-Spitze kurz vor 14:23 Uhr auf der x-Achse angezeigt, erhöht. Die Bezeichnungen auf der x-Achse zeigen die Zeit (obere Linie), Abstand vom Planetenzentrum in Saturnradien (Rs) (Mitte) und Breitengrad auf Saturn unter dem Raumfahrzeug (unten).

Diese Daten können mit denen verglichen werden, die während des ersten Tauchgangs von Cassini durch die Lücke zwischen Saturn und dem D-Ring am 26. April aufgezeichnet wurden. (Der Beitrag dazu befindet sich im zweiten darüber).
Während es aus diesen früheren Daten hervorgeht, dass es im Wesentlichen keine Partikel in der Lücke gab, setzten die Wissenschaftler später die Partikel ein, die nur zu klein sind, um eine von RPWS detektierbare Spannung zu erzeugen, aber sie konnten mit dem Cassini-Staubanalyseinstrument erkannt werden.

Nach dem Ringflugübergang (ca. bei 14:23 Uhr) ist eine Reihe von hohen Pfeifen zu hören. Das RPWS-Instrument erkennt solche Töne bei jedem der Grand Finale-Umlaufbahnen und das Team arbeitet daran, ihre Quelle zu verstehen.
Der D-Ring enthielt große Ringpartikel, wie es erwartet und aufgezeichnet wurde, sie sind relativ gutartig, mit weniger Staub als andere schwache Saturnringe, die Cassini durchgeflogen hat.
Kredit: NASA/JPL-Caltech/University of Iowa
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21620 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21620)

https://www.youtube.com/watch?v=R56v_M10GJg (https://www.youtube.com/watch?v=R56v_M10GJg)

Die Klänge sind beeindruckend.
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 25. Juli 2017, 15:03:31
Hallo Zusammen,

zum besseren Erkennen und der Zuordnung der Ringe um Saturn zeige ich die künstlerische Darstellung und Beschriftung der Ringe mit den Monden.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA03550 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA03550)

Die Textur des A-Ringes wird in den folgenden Berichten immer erwähnt. So habe ich diesen Beitrag dazu genommen.
Dieses Cassini-Bild kennzeichnet eine dichte Welle im Saturn A Ring (links), der ungefähr 134.500 Kilometer vom Saturn liegt. Die  dichte Wellen sind Ansammlungen von Teilchen in bestimmten Abständen vom Planeten. Diese Funktion ist mit klumpigen Störungen gefüllt, die Forscher informell als "Stroh" bezeichnen. Die Welle selbst entsteht durch die Schwerkraft der Monde Janus und Epimetheus, die sich dieselbe Umlaufbahn um Saturn teilen. Ansonsten dominiert die Szene von einem letzten Pass des Ringmondes Pan.
Zwei Versionen dieses Bildes sind verfügbar. Dies ist eine leicht verarbeitete Version mit minimaler Erweiterung, die alle im Bild vorhandenen Originaldetails bewahrt. Diese von mir gezeigte Abbildung 1 wurde verarbeitet, um die kleinen hellen Verunstaltungen zu vermeiden, die durch kosmische Strahlen und geladene Teilchenstrahlung in der Nähe des Planeten verursacht wurden, ein ästhetisch ansprechenderes Bild, aber mit einer leichten Abschwächung der feinsten Details.
Das Bild wurde am 18. Dezember 2016 mit der Wide-Angle Camera (WAC)  auf Cassini  aufgenommen. Die Ansicht wurde in einer Entfernung von etwa 56.000 Kilometern von den Ringen erhalten und blickt auf die unbeleuchtete Seite der Ringe. Bildmaßstab ist ungefähr 340 Meter pro Pixel.
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21060 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21060)

Die Texturen des C-Ringes.

Aktuelle Bilder von dem C- Ring,  mit dem Namen "Plateaus", haben das Geheimnis um ihn herum vertieft. Es stellt sich heraus, dass diese hellen Bänder eine streifenförmige Textur haben, die sich sehr von den Texturen der Regionen um sie unterscheiden.
Das zentrale Merkmal in diesem Bild, genannt Plateau P1, befindet sich etwa 76.200 Kilometer von Saturns Zentrum entfernt. Es befindet sich in einer gewellten Struktur, die diese Region des C-Ringes charakterisiert. Keiner dieser Strukturen ist gut verstanden.
Die erweiterte Version (Abbildung 1), zeigt drei verschiedene Texturen mit verschiedenen Arten von Strukturen. Das Plateau selbst ist mit langgestreckten Streifen zu sehen, während die helleren Teile der wellenförmigen Struktur mehr klumpige Struktur haben, die dem "Stroh" ("Straw")  ähnlich ist, der zuvor im A-Ring gesehen wurde (siehe PIA21060), und die dunklere Teile der wellenförmigen Struktur haben. Diese Texturen geben Auskunft über verschiedene Wege, in denen die Ringpartikel miteinander interagieren, obwohl die Wissenschaftler noch nicht ausgearbeitet haben, was das alles bedeutet.

Die Plateau-Regionen sind heller als ihre Umgebung und haben scharfe Kanten. Der jüngste Beweis deutet darauf hin, dass die Plateaus nicht wirklich mehr Material enthalten als ihre Umgebung, noch unterscheiden sie sich in ihrer chemischen Zusammensetzung, was bedeutet, dass ihre größere Helligkeit wahrscheinlich auf kleinere Partikelgrößen zurückzuführen ist. (Wenn eine gegebene Menge an Masse in kleinere Teilchen gebrochen wird, breitet sie sich mehr aus [dh. sie wird mehr Fläche haben.) Diese Texturunterschiede können einen Hinweis auf Prozesse auf der Teilchenebene geben, die die größeren Strukturen erzeugen, die Cassini von größerer Distanz während seiner ganzen Mission bei Saturn beobachtet hat.

Diese Bilder wurden mit der Kamera mit der Umlaufbahn der einzelnen Ringpartikel synchronisiert. Daher sind irgendwelche langgestreckten Strukturen wirklich dort in den Ringen und sind kein Artefakt von Teilchen, die sich während der Belichtung bewegen.
Um das verbesserte Bild von Abbildung 1 zu erzeugen, wurde die großformatige Helligkeitsstruktur des ersten Bildes gemittelt und dann subtrahiert. Was bleibt, sind kompakte oder lokale Strukturen, einschließlich der oben diskutierten Texturen. Auch sichtbarer in der verbesserten Bild sind kleine Makel, einschließlich lange, dünne vertikale Linien, die von Defekten in der Kamera und kurze schräge Linien, die von Sternen kommen.
Dieses Bild wurde am 4. Juni 2017 mit der Narrow-Angle Camera (NAC) aufgenommen. Das Bild wurde auf der sonnenbeschienenen Seite der Ringe aus einer Entfernung von 51.830 Kilometern entfernt von der dargestellten Fläche erworben. Die Bildskala beträgt 325 Meter pro Pixel. Der Phasenwinkel beträgt 80 Grad.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21618 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21618)

Andere Texturen im C-Ring.

Aktuelle Bilder von dem C Ring mit der Bezeichnung "Plateaus" haben das Geheimnis um sie herum vertieft. Es stellt sich heraus, dass diese hellen Bänder eine streifenförmige Textur haben, die sich sehr von den Texturen der Regionen um sie unterscheidet.
Das zentrale Merkmal in diesem Bild, das Plateau P5, befindet sich etwa 84.800 Kilometer von Saturns Zentrum entfernt. Es befindet sich in einer gewellten Struktur, die diese Region des C-Ringes charakterisiert. Keiner dieser Struktur ist gut verstanden.

Die verbesserte Version (Abbildung 1), zeigt, dass das Plateau selbst mit langgestreckten Streifen abgebildet wird. Hier finden sich Informationen darüber, wie die Ringpartikel miteinander interagieren, obwohl die Wissenschaftler noch nicht ausgearbeitet haben, was das alles bedeutet. Eine klumpige  Textur, ähnlich dem "Stroh" ("Straw") die zuvor im A-Ring gesehen wurde, kann in der umgebenden Struktur wahrgenommen werden, wenn auch nicht so klar wie in PIA21619.
Die Plateau-Regionen sind heller als ihre Umgebung und haben scharfe Kanten. Der jüngste Beweis deutet darauf hin, dass die Plateaus nicht wirklich mehr Material enthalten als ihre Umgebung, noch unterscheiden sie sich in ihrer chemischen Zusammensetzung, was bedeutet, dass ihre größere Helligkeit wahrscheinlich auf kleinere Partikelgrößen zurückzuführen ist. 
Diese Bilder wurden mit der Kamera mit der Umlaufbahn der einzelnen Ringpartikel synchronisiert. Daher sind irgendwelche langgestreckten Strukturen wirklich dort in den Ringen und sind kein Artefakt von Teilchen, die sich während der Belichtung bewegen.

Um das verbesserte Bild zu erzeugen (Abbildung 1), wurde die großformatige Helligkeitsstruktur des ersten Bildes gemittelt und dann subtrahiert. Was bleibt, sind kompakte oder lokale Strukturen, einschließlich der oben diskutierten Texturen. Auch sichtbarer in der verbesserten Bild sind kleine Makel, einschließlich lange, dünne vertikale Linien, die von Defekten in der Kamera und kurze schräge Linien, die von Sterne kommen.
Dieses Bild wurde auf der unbeleuchteten Seite der Ringe aufgenommen, wobei das Sonnenlicht durch die Ringe gefiltert wurde, wie es durch ein lichtdurchlässiges Badezimmerfenster geschieht. Härtere Bereiche im Bild zeigen mehr Materialstreulicht zur Kamera hin.
Dieses Bild wurde am 29. Mai 2017 mit der Narrow-Angle Camera (NAC)  auf  Cassini aufgenommen. Das Bild wurde auf der sonnenbeschienenen Seite der Ringe aus einer Entfernung von etwa 64.100 Kilometer entfernt von der dargestellten Fläche erworben. Die Bildskala ist 445 Meter pro Pixel. Der Phasenwinkel beträgt 137 Grad.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21619 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21619)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: AeitschTi am 28. Juli 2017, 21:21:05
Veröffentlichung PIA21623: Südliche Auroren über Saturn

https://www.youtube.com/watch?v=vonWHtWdYUY (https://www.youtube.com/watch?v=vonWHtWdYUY)

Cassini blickt in dieser Animation in Richtung der südlichen Breiten, in die Nähe von Saturns Südpol.

An den Polen des Planeten werden die Auroren von elektrisch geladenen Teilchen erzeugt, die auf die obere Atmosphäre treffen und dort die Gase zum Glühen bringen.

Die Auroren drehen sich von links nach rechts um den Planeten herum, während in dieser Animation Saturn mehr als 70 Minuten lang rotiert. Die Animation ist auf etwa 5 Sekunden komprimiert.

Der dunkle Bereich im oberen Teil des Bildes ist Saturns Nachtseite.

Es sind Hintergrundsterne zu sehen, die hinter Saturn "gleiten".
Während der Beobachtungskampagne flog Cassini um Saturn herum, den Blick immer auf die gleiche Stelle auf dem Planeten, was die Verschiebung im fernen Hintergrund erklärt.

Einige der Sterne scheinen kurz vor dem Verschwinden eine leichte Drehung nach rechts zu machen. Dieser Effekt ist auf die Lichtbrechung zurückzuführen - das Sternenlicht wird gekrümmt, wenn es die Atmosphäre, welche als Linse wirkt, passiert.

Die chaotischen hellen Flecken und Streifen die von Bild zu Bild zu sehen sind, werden von geladenen Teilchen und durch die kosmische Strahlung verursacht, welche auf den Detektor der Kamera treffen.

Weitere Auroren, die Cassini im Laufe ihrer Mission beobachtet hat, sind hier https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA13402 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA13402) und hier zu sehen https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11681 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA11681).

Das Ziel dieser Beobachtungskampagne war, saisonale Veränderungen in der Helligkeit der Saturn-Auroren zu beobachten und diese mit den gleichzeitigen Beobachtungen von Cassinis Infrarot- und Ultraviolett-Spektrometern zu vergleichen.

Cassini blickt in dieser Ansicht in Richtung 74 Grad südlicher Breite auf Saturn.
Die Bilder zu dieser Animation wurden am 20. Juli 2017 im sichtbaren Lichtspektrum mit der Telekamera gemacht.

Die Entfernung zu Saturn beträgt etwa eine Millionen km und der Abbildungsmaßstab 1,4 km/Pixel.

Quelle:

https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21623 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21623)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 14. August 2017, 18:43:48
Hallo Zusammen,

Wolkenwellen auf Saturn

Die Wolken auf  Saturn nehmen das Aussehen von Strichen mit einem kosmischen Pinsel an, dank der wellenförmigen Weise, die Flüssigkeiten in der Saturn-Atmosphäre zusammenwirken.
Die benachbarten Wolkenbögen bewegen sich in verschiedenen Geschwindigkeiten und Richtungen in Abhängigkeit von ihren Breiten. Dies erzeugt Turbulenzen, in denen sich Bänder treffen und zu den wellenförmigen Strukturen entlang der Verbindungen führen. Die obere Atmosphäre auf Saturn erzeugt den schwachen Dunst, der in diesem Bild am dem  Rand des Planeten zu sehen ist.
Diese False -Coloransicht ist auf 46 Grad nördlicher Breite auf Saturn zentriert. Die Bilder wurden mit der Narrow-Angle Camera (NAC) auf Cassini  am 18. Mai 2017 unter Verwendung einer Kombination von Spektralfiltern aufgenommen, die vorzugsweise auf  Wellenlängen von Nah-Infrarot-Licht Bilder aufnehmen. Der Bildfilter, der bei 727 Nanometern zentriert war, wurde in diesem Bild für Rot verwendet. Der Filter mit 750 Nanometern wurde für Blau verwendet. (Der grüne Farbkanal wurde mit einem Durchschnitt der beiden Filter simuliert.)
Die Ansicht wurde in einer Entfernung von etwa 1,2 Millionen Kilometer von Saturn erhalten. Bildmaßstab ist ungefähr 7 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21341 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21341)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 14. August 2017, 21:52:50
Wow, sehr schönes Foto. Ein Kandidat für das Bild des Jahres.

Durch Juno bei Jupiter und jetzt Cassini sieht man zum ersten Mal echte Details in den Wolken, incl. Schattenwurf.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 15. August 2017, 17:31:22
Wirklich geniales Foto, in der Beziehung kann Juno bei Jupiter leider nicht mithalten.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Prodatron am 15. August 2017, 17:54:09
Eine Laienfrage:
Auf dem Foto ist ja ein blaues Band zu erkennen zwischen dem Schwarz des Weltalls und der Saturn-Oberfläche. Ist dies quasi die "dünne" äußere Athmosphäre mit Drücken unterhalb von 1 bar (oder was auch immer), was man da sieht?
Oder andersrum:
Da es bei Gas-Planeten ja keine Abgrenzung zwischen "Lufthülle" und "Oberfläche" wie bei Gesteinsplaneten gibt, gibt es ja die Definition, daß die Oberfläche bei einem Druck von einem Bar beginnt. Ist das jetzt genau das, was man mit diesem blauen Band sieht?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 15. August 2017, 19:04:09
Gertrud hat das doch schon geschrieben:

Die obere Atmosphäre auf Saturn erzeugt den schwachen Dunst, der in diesem Bild am dem  Rand des Planeten zu sehen ist.

Zitat
Saturn's upper atmosphere generates the faint haze seen along the limb of the planet in this image.
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21341 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21341)

Da hier von oberer Atmosphäre und Dunst geschrieben wird, dürfte der Druck dort weniger als 1 Bar betragen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Prodatron am 15. August 2017, 23:36:02
Weiß man denn, bei wieviel Bar genau der Übergang von dem blauen Streifen ("Dunst") zu der markanten Gasplaneten"oberfläche" stattfindet? Fände ich irre, wenn das genau 1 Bar sind.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Terminus am 16. August 2017, 07:31:02
Weiß man denn, bei wieviel Bar genau der Übergang von dem blauen Streifen ("Dunst") zu der markanten Gasplaneten"oberfläche" stattfindet? Fände ich irre, wenn das genau 1 Bar sind.

Puh, das finde ich sehr unwahrscheinlich. Was kümmert den Saturn und allgemein die Physik unsere willkürlich gewählte Marke von 1 Bar ??? ? Vermutlich wählen die Autor/innen dieser Artikel bzw. oben Lumpi diese Formulierung nur, um einfach "niedriger Druck" anzudeuten.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Pham am 24. August 2017, 12:59:48
Weiß man denn, bei wieviel Bar genau der Übergang von dem blauen Streifen ("Dunst") zu der markanten Gasplaneten"oberfläche" stattfindet? Fände ich irre, wenn das genau 1 Bar sind.

Puh, das finde ich sehr unwahrscheinlich. Was kümmert den Saturn und allgemein die Physik unsere willkürlich gewählte Marke von 1 Bar ??? ? Vermutlich wählen die Autor/innen dieser Artikel bzw. oben Lumpi diese Formulierung nur, um einfach "niedriger Druck" anzudeuten.
Soweit ich weiß, gibt es auf Jupiter eine Schicht, in der Druck und Temperatur ziemlich genau den Verhältnissen auf irdischem Meeresniveau entsrpicht, man also abgesehen von mangelndem Sauerstoff und erhöhter Gravitation, T-Shirt-Bedingungen hätte. (Auch wenn einem T-Shirt die hohe Gravitation und der nicht vorhandene Sauerstoff herzlich egal wäre)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Prodatron am 24. August 2017, 13:23:22
Soweit ich weiß, gibt es auf Jupiter eine Schicht, in der Druck und Temperatur ziemlich genau den Verhältnissen auf irdischem Meeresniveau entsrpicht, man also abgesehen von mangelndem Sauerstoff und erhöhter Gravitation, T-Shirt-Bedingungen hätte. (Auch wenn einem T-Shirt die hohe Gravitation und der nicht vorhandene Sauerstoff herzlich egal wäre)
Auf Jupiter? Laut dem Roman "Die Wolken des Saturn" von Michael McCollum gibt es genau so eine Schicht auf dem Saturn :D (und da hat man dann auch die für uns perfekte Gravitation)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 24. August 2017, 14:45:51
Soweit ich weiß, gibt es auf Jupiter eine Schicht, in der Druck und Temperatur ziemlich genau den Verhältnissen auf irdischem Meeresniveau entsrpicht, man also abgesehen von mangelndem Sauerstoff und erhöhter Gravitation, T-Shirt-Bedingungen hätte. (Auch wenn einem T-Shirt die hohe Gravitation und der nicht vorhandene Sauerstoff herzlich egal wäre)
Auf Jupiter? Laut dem Roman "Die Wolken des Saturn" von Michael McCollum gibt es genau so eine Schicht auf dem Saturn :D (und da hat man dann auch die für uns perfekte Gravitation)

Auf Jupiter? Auf Saturn? Ihr meintet bestimmt die Venus! Dort herrscht in der Atmosphäre in ca. 50 km Höhe ein Druck von ca.1 bar bei Temperaturen zwischen 0 und 50°C und 0,9 g. Der Bereich von 1 Bar in der Jupiter- und Saturnatmosphäre ist ja als deren Nullniveau definiert. Bei Jupiter sind es in diesem Bereich -108°C, bei Saturn -139°C. Für ein T-Shirt wäre mir das zu frisch...   ::)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 29. August 2017, 22:02:34
Hallo Zusammen,

Diese turbulenten Wolken auf dem Nordpol von Saturn.
Cassini eroberte diese Ansicht des Saturn-Nordpols am 26. April 2017, an dem Tag, an dem er das Grand Finale begann. Als er sich dem Planeten bei seinen ersten kühnen Flug durch die Kluft zwischen dem Planeten und den Ringen näherte.
Obwohl der Pol heute noch im Sonnenlicht liegt, begann am 24. Mai 2017 die nördliche Sommersonnenwende auf Saturn und brachte die maximale Sonnenbeleuchtung in die nordpolare Region. Jetzt beginnt die Sonne ihren langsamen Abstieg im nördlichen Himmel, der schließlich den Nordpol in die Dunkelheit einhüllen wird. Cassinis lange Mission am Saturn ermöglichte es dem Raumfahrzeug, die Sonne im Norden zu sehen, und zeigte diese Region erstmals zum Detail.
Diese Ansicht blickt auf die sonnenbeschienene Seite der Ringe von etwa 44 Grad über dem Ringebene. Das Bild wurde mit der Wide-Angle Camera (WAC) von Cassini  unter Verwendung eines Spektralfilters, der vorzugsweise Wellenlängen von Nahinfrarotlicht mit 752 Nanometern einnimmt, aufgenommen,
Die Ansicht wurde in einer Entfernung von ungefähr 267.000 Kilometern  vom Saturn aufgenommen. Bildmaßstab ist ungefähr 16 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21343 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21343)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 30. August 2017, 19:53:59
Eine erste, vorsichtige Analyse der neuesten Cassini-Daten deutet offenbar nun darauf hin, dass die Ringe nur ca. 100 Millionen Jahre alt sind und viel weniger Masse haben als zuvor angenommen. 2007 wurden die Cassini-Daten noch dahingehend interpretiert, dass die Saturnringe etwa zeitgleich mit dem Sonnensystem entstanden sind.
http://www.bbc.com/news/science-environment-41091333 (http://www.bbc.com/news/science-environment-41091333)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 08. September 2017, 13:24:59
Bunte Strukturen des B-Ringes in feinen Skalen.

Dies sind die hochauflösenden Farbbilder eines beliebigen Teils der Saturnringe, die bislang einen Teil des innerzentralen Teils des B-Ringes von Saturn zeigen. Die Ansicht ist ein Mosaik aus zwei Bildern, die eine Region zwischen 98.600 und 105.500 Kilometer von Saturns Zentrum zeigen.

Dieses Bild ist ein natürlicher Farbverbund, der mit Bildern erstellt wurde, die mit roten, grünen und blauen Spektralfiltern aufgenommen wurden. Die blasse  Farbe ist in der Regel nicht mit dem bloßen Auge in den Teleskop-Ansichten wahrnehmbar, vor allem angesichts der Tatsache, dass der Saturn einen ähnlichen Farbton hat.

Das Material, das dafür verantwortlich ist, diese Farbe auf die Ringe zu verteilen, ist meistens Wassereis  und erscheint sonst weiß. Es ist ein Inhalt der intensiven Debatte unter den Ringwissenschaftlern, die hoffentlich durch die neue Beobachtungen vor dem Ende der Mission von Cassini gelöst werden soll.

Die verschiedenen Ringlets sind Teil der sogenannten "unregelmäßigen Struktur" des B-Rings. Die Cassini-Radio-Okkultationen der Ringe haben gezeigt, dass diese Merkmale extrem scharfe Grenzen auf noch kleineren Skalen (radial oder entlang der Richtung nach außen von Saturn) haben, die Kamera kann es hier  nicht auflösen. Näher am Saturn werden die unregelmäßigen Strukturen unscharf und abgerundet, weniger undurchsichtig, und ihr Farbkontrast nimmt ab.

Die schmalen Ringlets in der Mitte dieser Szene sind jeweils etwa 40 Kilometer breit, und die breiteren Bander auf der rechten Seite sind etwa 300 bis 500 Kilometer breit. Es bleibt unklar, was die variable Helligkeit dieser Ringe und Bänder verursacht, die Grundhelligkeit der Ringpartikel selbst, die Schatten auf ihren Oberflächen, ihre absolute Fülle und wie dicht die Partikel gebündelt sind, können alle eine Rolle spielen.

Das zweite Bild ist eine farbverstärkte Version. Blaue Farben repräsentieren Bereiche, in denen das Spektrum bei sichtbaren Wellenlängen weniger rötlich ist (dh das Spektrum ist gegenüber roten Wellenlängen flacher), während rote Farben Bereiche darstellen, die spektral röter sind (dh das Spektrum hat ein steileres Spektrum zu roten Wellenlängen). Beobachtungen von der Voyager-Mission und Cassinis visuellem und infraroten Abbildungsspektrometer zeigten diese Farbvariationen zuvor mit geringerer Auflösung, aber es war nicht bekannt, dass solche genau definierten Farbkontraste diese scharf auf die Skala (radiale Skala) von ein paar Kilometer, wie hier zu sehen ist.
Die Analyse von Zusatzbildern aus dieser Beobachtung unter Verwendung von Infrarotspektralfiltern, die empfindlich auf die Absorption von Licht durch Wassereis sind, zeigt, dass die Bereiche, die in der farbverstärkten Version sichtbar rötlicher erscheinen, auch reich an Wassereis sind.

Das dritte Bild ist ein Komposit der "wahren" und "verbesserten" Farbbilder für einen einfachen Vergleich.
Dieses Bild wurde am 6. Juli 2017 mit der Narrow-Angle Camera (NAC) auf Cassini  aufgenommen. Das Bild wurde auf der sonnenbeschienenen Seite der Ringe aus einer Entfernung von 76.000 Kilometer zu der dargestellten Fläche erworben. Die Bildskala beträgt etwa 3 Kilometer pro Pixel. Der Phasenwinkel beträgt 90 Grad.
Credit aller Bilder: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21628 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21628)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 11. September 2017, 21:15:56
Hallo Zusammen,

Einer der letzten Blicke aus der Ferne auf Saturn und den Ringen.

So weit von zu hause.

Seit 13 Jahren war das Saturn-System das zu hause von Cassini. Leider nähert sich jetzt die Reise dem Ende.
Cassini hat den Saturn fast die Hälfte eines Saturnjahres umkreist, aber die Reise nähert sich seinem Ende. Dieser erweiterte Aufenthalt erlaubt Beobachtungen der langfristigen Variabilität des Planeten, der Monde, den Ringe und der Magnetosphäre, Beobachtungen die in den kurzen, Fly-by-Stil Missionen nicht möglich waren.
 
Als die Raumsonde im Saturn im Jahr 2004 ankam, war die nördliche Hemisphäre des Planeten, die hier oben zu sehen ist, in der Dunkelheit, sie taucht gerade erst aus dem Winter auf. Jetzt am Ende der Reise ist der ganze Nordpol in dem kontinuierlichen Sonnenlicht des Sommers gebadet.
Diese  Bilder, wurden  am 28. Oktober 2016 mit der Wide Angle Camera(WAC) mit den roten, grünen und blauen Spektralfiltern aufgenommen. Sie wurden kombiniert, um diese Farbansicht zu erzeugen. Diese Ansicht blickt auf die sonnenbeschienene Seite der Ringe von etwa 25 Grad über der Ringplatte.
Die Aussicht wurde in einer Entfernung von ca. 1,4 Millionen Kilometer von Saturn erworben. Bildmaßstab ist 80 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21345 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21345)

Mit wehmütigen Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Pham am 12. September 2017, 13:11:48
Hallo Zusammen,

Einer der letzten Blicke aus der Ferne auf Saturn und den Ringen.

So weit von zu hause.

Seit 13 Jahren war das Saturn-System das zu hause von Cassini. Leider nähert sich jetzt die Reise dem Ende.
Cassini hat den Saturn fast die Hälfte eines Saturnjahres umkreist, aber die Reise nähert sich seinem Ende. Dieser erweiterte Aufenthalt erlaubt Beobachtungen der langfristigen Variabilität des Planeten, der Monde, den Ringe und der Magnetosphäre, Beobachtungen die in den kurzen, Fly-by-Stil Missionen nicht möglich waren.
 
Als die Raumsonde im Saturn im Jahr 2004 ankam, war die nördliche Hemisphäre des Planeten, die hier oben zu sehen ist, in der Dunkelheit, sie taucht gerade erst aus dem Winter auf. Jetzt am Ende der Reise ist der ganze Nordpol in dem kontinuierlichen Sonnenlicht des Sommers gebadet.
Diese  Bilder, wurden  am 28. Oktober 2016 mit der Wide Angle Camera(WAC) mit den roten, grünen und blauen Spektralfiltern aufgenommen. Sie wurden kombiniert, um diese Farbansicht zu erzeugen. Diese Ansicht blickt auf die sonnenbeschienene Seite der Ringe von etwa 25 Grad über der Ringplatte.
Die Aussicht wurde in einer Entfernung von ca. 1,4 Millionen Kilometer von Saturn erworben. Bildmaßstab ist 80 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21345 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21345)

Mit wehmütigen Grüßen
Gertrud

Die Wehmut hat auch mich erfasst, nach dem uns Cassini so viele Jahre Saturn so nahe gebracht hat.
Ab Samstag wirkt er wieder weit weg und den nächsten besuch von der Erde werde ich vermutlich nicht mehr mit erleben.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 13. September 2017, 18:14:19
Hallo Zusammen,

Strudel auf Saturn.

Cassini blickte auf die nördliche Hemisphäre des Saturns, um dort die multi-gefärbten Bänder in den Wolken zu beobachten.
Diese Ansicht blickt auf den Terminator, die Trennlinie zwischen Nacht und Tag, links unten. Die Sonne scheint in niedrigen Winkeln entlang dieser Grenze, an Orten, die die vertikale Struktur in den Wolken hervorheben. Ein gewisses vertikales Relief zeigt sich in dieser Ansicht, mit höheren Wolken, die Schatten über die niedrigeren Höhen werfen.
Die Bilder wurden mit der Narrow-Angle Camera (NAC) auf Cassini mit roten, grünen und blauen Spektralfiltern aufgenommen. Sie wurden kombiniert, um diese natürliche Farbansicht zu schaffen. Die Bilder wurden am 31. August 2017 in einer Entfernung von etwa 1,1 Millionen Kilometer von Saturn erworben. Bildmaßstab beträgt ungefähr 6 Kilometer pro Pixel.
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21888 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21888)

Hallo @Pham,
diese Gedanken erfüllen mich auch.

Mit vielen Erinnerungen
grüßt Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MaxBlank am 07. Oktober 2017, 21:16:56
Vor fast einem Jahr: eine Aufnahme des polaren Sechsecks in der Atmosphäre des Saturn,
 aufgenommen von CASSINI am 25. November 2016:

        (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059776.jpg)
          Bild: NASA/JPL-Caltech/SSI/Kevin M. Gill

Einfach schön !!

  Quelle: https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/23687229778/in/photostream/ (https://www.flickr.com/photos/kevinmgill/23687229778/in/photostream/)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: MoreInput am 07. Oktober 2017, 23:13:22
Sehr schönes Foto. So langsam beginne ich, die regelmäßigen neuen Fotos zu vermissen.

Immerhin gibt es ja 500000 bereits existierende Fotos, unter denen sicher ein paar noch verborgene Schätze zu heben sind.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Axel_F am 05. Januar 2018, 20:30:34
Ein schöner Bericht von Planetengeologe Ulrich Köhler auf den Tage der Raumfahrt in Neubrandenburg
von Spacelivecast über den Abschluss von Cassini und seine Ergebnisse:
https://www.youtube.com/watch?v=HMCdWr5DmSc (https://www.youtube.com/watch?v=HMCdWr5DmSc)

Einige von uns konnten Herrn Köhler ja auch im Sommer 2017 live im DLR Adlershof erleben :)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Duncan Idaho am 08. Mai 2018, 00:05:14
Saturn und seine Ringe, ich versuche es gerade in 8k.  :D
Ich hoffe da kommt noch was nach.

https://www.youtube.com/watch?v=dp_2n_iZ48k (https://www.youtube.com/watch?v=dp_2n_iZ48k)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: sven am 08. Mai 2018, 17:02:41
Sollte offiziell am 4. Mai starten...
https://www.insaturnsrings.com/ (https://www.insaturnsrings.com/)
https://www.insaturnsrings.com/about-the-film (https://www.insaturnsrings.com/about-the-film)

mal schauen, wo der läuft...
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: -eumel- am 22. Mai 2018, 01:55:00
So sah Cassini den Saturn:
Image credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Planet Saturn und Monde
Mit Schatten von den Ringen.
Der ovale Schatten links oben ist vom Mond Tethys, der links unten zu sehen ist.
Rechts unten vom Planeten der Mond Dione.
Rechts oben vom Planeten der Mond Enceladus.
Foto von Cassinis Weitwinkel-Kamera aus ca. 1,7 Millionen Kilometern Entfernung.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: alswieich am 22. Mai 2018, 11:19:09
Mahlzeit!

Da musste ich ein Hintergrundbild draus basteln. Wer möchte darf sich bedienen:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063680.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063679.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063682.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063681.jpg)
Und gleich noch eins gebastelt:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063684.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063683.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063686.jpg) (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up063685.jpg)

Gruß
Peter
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: aasgeir am 18. Dezember 2018, 16:20:04
Es gibt neue Messungen der Verlustrate der Saturnringe (Material, das nach innen auf den Saturn "regnet"), interessanterweise nicht aus der Endphase der CASSINI-Mission,sondern basierend auf bodengebundenen Messungen mit dem Keck-Teleskop auf dem Mauna Kea : im Mitel ca 1,5 Tonnen Material pro Sekunde.
Bei dieser Verlustrate ist die Lebenserwartung der Saturnringe noch 300 Millionen Jahre (unter der Annahme, dass es in diesem Zeitraum keine "Auffülleffekte" gibt). Da der Saturn seine Ringe nicht von Anfang an besaß, sondern vermutlich erst seit einigen hundert Millionen Jahren, muß man die Ringe als ausgesprochen vorübergehendes Phänomen betrachten ...

https://www.spektrum.de/news/saturnringe-verschwinden-schneller-als-gedacht/1614726?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=news&utm_campaign=ZON_KOOP (https://www.spektrum.de/news/saturnringe-verschwinden-schneller-als-gedacht/1614726?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=news&utm_campaign=ZON_KOOP)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Prodatron am 18. Dezember 2018, 20:00:02
Bei dieser Verlustrate ist die Lebenserwartung der Saturnringe noch 300 Millionen Jahre (unter der Annahme, dass es in diesem Zeitraum keine "Auffülleffekte" gibt). Da der Saturn seine Ringe nicht von Anfang an besaß, sondern vermutlich erst seit einigen hundert Millionen Jahren, muß man die Ringe als ausgesprochen vorübergehendes Phänomen betrachten ...

Interessant! Dann waren die Cassini-Messungen zum Alter der Ringe nicht korrekt, oder sind die Wikipedia-Angaben zu den Ergebnissen von 2007 schon veraltet?

https://de.wikipedia.org/wiki/Ringe_des_Saturn#Entstehung (https://de.wikipedia.org/wiki/Ringe_des_Saturn#Entstehung)
Zitat von: Wikipedia
Nach einer anderen Theorie sind die Ringe gemeinsam mit dem Saturn selbst aus derselben Materiewolke entstanden. Diese Theorie wurde bis kürzlich kaum mehr vertreten, denn man vermutete, dass die Ringe ein nach astronomischen Maßstäben eher kurzlebiges Phänomen von höchstens einigen hundert Millionen Jahren darstellen. Neuere Daten der Raumsonde Cassini führten jedoch im Dezember 2007 zu einer neuen Altersbestimmung, nach der die Saturnringe bereits vor 4,5 Milliarden Jahren entstanden sind. Demnach stammen die Ringe aus der Entstehungszeit des Sonnensystems.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Gertrud am 04. April 2019, 15:14:04
Hallo Zusammen,

Der Saturn mit den kleinen Monden in den Ringen.

Während der Nahaufnahmen von den Ringen um Saturn inspizierte die NASA-Sonde Cassini die Mini-Monde Pan und Daphnis im A-Ring. Atlas am Rand des A-Ringes. Pandora am Rand des F-Rings und Epimetheus, der Saturn im ausgestoßenen Material vom Mond Enceladus umkreist. Der Durchmesser der Mini-Monde reicht von 8 km für Daphnis bis zu 116 km für Epimetheus.
Die in dieser Abbildung dargestellten Ringe und Monde sind nicht maßstabsgerecht.
[Limit reached]Credit: NASA-JPL/Caltech
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA22772 (https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA22772)

Beste Grüße
Gertrud
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: McPhönix am 04. April 2019, 21:37:05
Man muß sich auch die Ringe genauer betrachten !

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067682.jpg)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Andreas am 09. April 2019, 20:46:26

Der Saturn mit den kleinen Monden in den Ringen.

Während der Nahaufnahmen von den Ringen um Saturn inspizierte die NASA-Sonde Cassini die Mini-Monde Pan und Daphnis im A-Ring. Atlas am Rand des A-Ringes. Pandora am Rand des F-Rings und Epimetheus, der Saturn im ausgestoßenen Material vom Mond Enceladus umkreist. Der Durchmesser der Mini-Monde reicht von 8 km für Daphnis bis zu 116 km für Epimetheus.

Hierzu  ein bisschen mehr Text.

News vom 28.03.2019

Eine neue Studie über die kleinen, inneren Monde von Saturn wurde heute in der neuesten Ausgabe des
renommierten Wissenschaftsjournals Science veröffentlicht. Bilder von Pan, Daphnis, Atlas, Pandora und
Epimetheus, ...


Cassini-Mission enthüllt die Geheimnisse der walnussförmigen Ringmonde des Saturn (https://www.geo.fu-berlin.de/geol/fachrichtungen/planet/news/science_ringmoons.html)


Gruß
Andreas

Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Terminus am 10. April 2019, 07:46:21
Cassini-Mission enthüllt die Geheimnisse der walnussförmigen Ringmonde des Saturn ... Pan, Daphnis, Atlas, Pandora und
Epimetheus, ...

Das Wort "walnussförmig" erinnert mich an den Iapetus. Selbst dieser vergleichsweise riesige Mond würde prinzipiell in diese Auflistung passen, denn auch der trägt ja einen deutlichen Äquatorgrat, der wahrscheinlich ebenfalls von einfallendem Ringmaterial geformt wurde...
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: aasgeir am 07. Oktober 2019, 21:05:14
Die Entdeckung von 20 weiteren Monden im Saturn-System bringt die Gesamtzahl dort auf 82 (und damit 3 mehr als im Jupiter-System). Die neu entdeckten Monde befinden sich auf Bahnen weit draußen, teils prograde, teils retrograde, und haben Durchmesser von typ. 5 km. Sie wurden auf Aufnahmen entdeckt, die vor über 10 Jahren mit dem Subaru-Teleskop auf Mauna Kea/Hawaii gemacht worden waren:

https://www.theguardian.com/science/2019/oct/07/saturn-overtakes-jupiter-as-host-to-most-moons-in-solar-system (https://www.theguardian.com/science/2019/oct/07/saturn-overtakes-jupiter-as-host-to-most-moons-in-solar-system)

edit: hier auch die Bahnen der neuen Monde

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069859.png)
Bild: Carnegie Institution for Science

https://carnegiescience.edu/news/saturn-surpasses-jupiter-after-discovery-20-new-moons-and-you-can-help-name-them (https://carnegiescience.edu/news/saturn-surpasses-jupiter-after-discovery-20-new-moons-and-you-can-help-name-them)
https://twitter.com/coreyspowell/status/1181257659745492993 (https://twitter.com/coreyspowell/status/1181257659745492993)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: blackman am 08. Oktober 2019, 11:31:55
So langsam könnte man über die Definition von Monden nachdenken wie bei Planeten. Ab wann zählt ein Objekt als Mond?
Ein Objekt ist ein Mond wenn er einen anderen Himmelskörper umkreist, welcher kein Stern ist. Dabei ist es derzeit egal, ob das zentrale Objekt ein Planet der größe Jupiter ist, ein Zwerplanet, ein Komet oder Asteroid ist.
Auch ist es derzeit egal wie groß dieser Mond ist. Im Falle von üblichen Monden um Planeten (z.B. Titan um Saturn) kann man definitiv von einem Mond sprechen. Aber wenn jetzt 5km Brocken um einen riesigen Planeten wie Saturn kreisen, kann man diese noch als Monde bezeichnen? Wo ist da die Grenze. 1km? 100m? 10m?

Ich finde es sollte ein gesundes Gleichgewicht zwischen Masse des zentralen Objekts und Masse des umkreisenden Objekts geben.

Schauen wir uns Saturn an so hat Saturn eine Masse von 5,6*10^26 kg.
Ein Mond wie Titan 1,3*10^23 kg ist definitiv ein Mond. Verhältnis 1:5.000 ungefähr.
Ein Mond wie Pandora 1,4*10^17 von mir aus auch ein Mond. Verhältnis 1:5.000.000.000 (5-milliardstel)
Ein Mond wie Aegaeon 1,1*10^11 meiner Meinung nach nicht mehr. Verhätnis 1:5.000.000.000.000.000 (5-billiardstel)

Auch der Durchmesser sollte meiner Meinung nach brücksichtigt werden.

Saturn hat einen Durchmesser von 120.000 km.
Titan hat 5150 km. Verhältnis 1:23
Pandora 84 km. Verhältnis 1:1430
Aegaeon 0,6 km. Verhätnis 1:200.000
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Lumpi am 08. Oktober 2019, 12:02:47
Aber wenn jetzt 5km Brocken um einen riesigen Planeten wie Saturn kreisen, kann man diese noch als Monde bezeichnen? Wo ist da die Grenze. 1km? 100m? 10m?

Ich finde es sollte ein gesundes Gleichgewicht zwischen Masse des zentralen Objekts und Masse des umkreisenden Objekts geben.

5 km Durchmesser finde ich jetzt nicht zu klein für einen "richtigen" Mond. Man kann sich aber auch andersherum fragen, ob der Erdmond oder auch Charon im Verhältnis zur Erde bzw. Pluto nicht zu groß für einen Mond sind?
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: blackman am 08. Oktober 2019, 12:32:28
Aber wenn jetzt 5km Brocken um einen riesigen Planeten wie Saturn kreisen, kann man diese noch als Monde bezeichnen? Wo ist da die Grenze. 1km? 100m? 10m?

Ich finde es sollte ein gesundes Gleichgewicht zwischen Masse des zentralen Objekts und Masse des umkreisenden Objekts geben.

5 km Durchmesser finde ich jetzt nicht zu klein für einen "richtigen" Mond. Man kann sich aber auch andersherum fragen, ob der Erdmond oder auch Charon im Verhältnis zur Erde bzw. Pluto nicht zu groß für einen Mond sind?

5km halte ich auch noch für vertretbar. Aber wie gesagt es geht um irgendeine Grenze. Bei 600m Objekten? Muss man dass relativ zum Saturn noch als Mond bezeichnen oder eher als großer Gesteinsbrocken.

Erdmond ist meiner Meinung nach ein Mond. Charon definitiv nicht. Das gemeinsame Zentrum von Pluto und Charon liegt außerhalb von Pluto. Somit sehe ich Charon nicht als Mond sondern Pluto und Charon gemeinsam als Doppelplanetensystem, ähnlich wie bei Doppelststernen.
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: aasgeir am 08. Oktober 2019, 12:34:27
Laut (engl.) Wikipedia werden üblicherweise Körper bis herunter zu 1 km Durchmesser noch als "moon" bezeichnet, bis 100 m Durchmesser dann als "moonlet".
"There is no established lower limit on what is considered a "moon". Every natural celestial body with an identified orbit around a planet of the Solar System, some as small as a kilometer across, has been considered a moon, though objects a tenth that size within Saturn's rings, which have not been directly observed, have been called moonlets. Small asteroid moons (natural satellites of asteroids), such as Dactyl, have also been called moonlets.

https://en.wikipedia.org/wiki/Natural_satellite (https://en.wikipedia.org/wiki/Natural_satellite)
Titel: Re: Planet Saturn
Beitrag von: Prodatron am 08. Oktober 2019, 14:50:31
Genau zu dieser "Problematik" hat Florian Freistetter letztens noch einen interessanten Podcast gemacht:
https://florian-freistetter.de/podcast/sternengeschichten-folge-346-wie-viele-monde-hat-die-erde/ (https://florian-freistetter.de/podcast/sternengeschichten-folge-346-wie-viele-monde-hat-die-erde/)
Was ist ein Mond und was nicht? Es gibt keine genaue Definition, er selber würde mal so von einer Größe ab 1km ausgehen.
Ich selber würde ja dafür plädieren, alles unter'm hydrostatischen Gleichgewicht nicht mehr als Mond, sondern Moonlet zu bezeichnen.
Eigentlich müßten die letzten Beiträge in einen neuen Thread verschoben werden :)