Raumcon

Astronomie => Sonnensystem => Thema gestartet von: H.J.Kemm am 13. März 2007, 10:34:22

Titel: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. März 2007, 10:34:22
Moin,

Zitat: >>> Formell seines Status als Planet beraubt, soll der eisige Pluto wieder die ihm gebührende Achtung erfahren. Eine Politikerin im US-Bundesstaat New Mexico hat vorgeschlagen, am 13. März einen “Pluto Planet Day” zu begehen und den Zwergplanet wieder zum Planet zu erklären. <<<

Nix dagegen, aber warum gerade der 13. März? Wäre es da nicht besser den 24. August zu nehmen, der Tag, an dem *Pluto* der Status als *Planet* aberkannt wurde.

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Corsar am 08. Mai 2008, 13:00:13
Bonjour, wir haben heute über Pluto diskutiert und da sagte ein Freund, dass in der Sache Pluto >Planet oder Kleinplanet< etwas unternommen werden soll oder wird. Weiss jemand was darüber? Ich möchte nämlich, dass Pluto wieder unser 9. Planet wird. Jac
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. Mai 2008, 09:00:42
Moin Jac,

auf der nächsten Sitzung der IAU in 2009 wird *Pluto* wieder auf der Debattenliste stehen.

Nach der recht eigenwilligen Abstimmung, ob *Pluto* Planet bleibt oder Kleinplanet wird, haben ja nur knapp 500 von 10.000 Deligierten abgestimmt. Bei dieser Abstimmung ging es nicht um den Planeten *Pluto* direkt, sondern um die neueste Planeten-Definition (dies haben wir ja ausgiebig diskutiert). Und diese Definition muss zwingend überarbeitet werden, denn alle Planeten, die unsere Sonne umkreisen, müssen ihre direkte Umgebung durch eigene Schwerkraft *leergeräumt* haben. Nach der Entdeckung von *Charon*, *Nix* und *Hydra*, den Monden, oder Geschwistern ? von *Pluto* war das Kriterium nicht mehr erfüllt. Jetzt sagen Wissenschaftler, dass diese Bedingung nicht gelten kann, weil auch unser unser Planet *Jupiter* auf seiner Umlaufbahn Gesellschaft hat. In den beiden Lagrange-Punkten, 60° vor und hinter dem *Jupiter* befinden sich viele Asteroiden aus dem Hauptgürtel und ziehen mit dem Gasriesen auf seinem Weg um unseren Zentralstern. Somit dürfte *Jupiter* auch kein Planet mehr sein. Natürlich würde er nicht zum *Kleinplaneten* degradiert werden, aber im Sinne der Planeten-Definition ist er auf keinen Fall gleichzusetzen mit Mars, Erde oder Venus; es geht den Gegnern der *Pluto-Degradierung* also um eine strenge Gleichstellung in der Bewertung. Ob die Planeten-Definition geändert wird, ist natürlich fraglich, aber es sollte entweder eine Bestätigung der letzten Entscheidung oder eine Neubearbeitung erfolgen.

Ich hatte ja vorgeschlagen, dass unsere 9 Planeten den Titel *kh* (kulturhistorisch) und die anderen Himmelskörper, die *fast* diese Kriterien erfüllen, den Titel *nkh* (nicht kulturhistorisch) erhalten und schon wäre das Problem doch gelöst. Aber auf mich hört wohl keiner.

Jerry  
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. Mai 2008, 18:54:39
Moin,

ich habe mir noch einmal diese Seite >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://www.iau.org/public_press/news/release/iau0603/)
reingezogen, aber finde nichts zu folgender Aussage:

Um ein Planet zu sein, muss der Himmelskörper die in Resolution 5A und 6A aufgestellten Kriterien erfüllen. Aber ausserdem soll es noch ein Kriterium geben, dass erfüllt sein muss, wenn der Himmelskörper den Titel *Planet* tragen darf.

Um Planet zu sein, muss ein Himmelskörper mit zunehmendem Abstand zur Sonne immer massereicher werden.

Wie kann man diese Forderung eigentlich interpretieren? (http://www.planet-smilies.de/boese/boese_023.gif)

Jerry

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: A1942D am 07. Juni 2008, 10:48:29
Hallo, unser kh-Planet Pluto soll eine rote Oberfläche besitzen, das behaupten jetzt Wissenschaftler. Aber nicht nur er, sondern auch sein großer Mond Charon. Und diese rote Farbe stammt von dem Staub der Monde Nix und Hydra. Durch Einschläge von Gesteins- oder Eisbrocken auf den kleinen Plutomonden regnen feine Partikel auf Pluto nieder. Und  über sie bildet sich eine Frostschicht aus Stickstoff, wodurch dann die Oberfläche rötlich aussieht. Es wird auch angenommen, dass sich dieser Vorgang schichtweise aufbaut, ermöglicht bzw. bedingt durch die Nähe bzw. Ferne des Pluto von der Sonne. Genaures hoffen die Wissenschaftler durch Aufnahmen der Pluto-Sonde New Horizons herauszubekommen. A.D.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Nakova am 07. Juni 2008, 12:19:34
Na da bin ich aber erstmal der Meinung, diese Info mit Vorsicht zu behandeln.
Die Erklärung klingt zwar recht plausibel, aber denoch: Wo sind die Fakten, auf welch dies These aufbaut!?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Hansjuergen am 11. Juni 2008, 20:49:41
Neue Definition für Pluto: Plutoid !
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035987.jpg)
Mehr darüber hier: http://www.space.com/scienceastronomy/080611-plutoid-planets.html
und hier: http://www.iau.org/public_press/news/release/iau0804/

Hansjürgen
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. Juni 2008, 10:54:18
Moin,

möglicherweise wieder nur eine vorübergehende Lösung durch die IAU.

Unseren kh Planeten *Pluto* zu einem *Kleinplaneten* zu degradieren ist ja weltweit, und das nicht nur unter Astronomen, auf heftigen Widerstand gestossen. Jetzt will die IAU Wiedergutmachung betreiben und hat entschieden, dass unser kh Planet *Pluto* den Titel *Plutoid* tragen darf / soll. Auch *Eris* (Xena / 2003 UB313) ist ab sofort ein *Plutoid*.

Als wichtiges Merkmal für *Plutoiden* gilt: Zu den *Plutoiden* zählen die Planeten, die die Sonne ausserhalb der Bahn des Planeten *Neptun* umkreisen (Kuipergürtel), genügend Masse besitzen, nahezu kreisrund sind und den Bereich ihres Sonnenorbits nicht von anderen Objekten gesäubert haben.

Problematisch ist und bleibt die Interpretation: nicht von anderen Objekten gesäubert. Hierfür gibt es keine eindeutige Begründung, wahrscheinlich deshalb, weil es keine Begründung geben kann, denn andere Planeten in unserem Sonnensystem haben ja auch den Bereich ihres Sonnenorbits nur indirekt gesäubert. Sie schleppen Monde, Kleinmonde und sonstige Gesteinsbrocken mit sich rum.

Der Kleinplanet *Ceres* zählt nicht zu den *Plutoiden*, weil er sich im Asteroidengürtel aufhält, wohl möglich, dass er den Titel *Ceresid* erhält.

Also abwarten und Grappa trinken; da kommt bestimmt bald wieder was Neues.

Jerry

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: ILBUS am 13. Juni 2008, 13:10:38
Ich bin vieleich einer der wenigen, der die geologische Methode der Planetendefinition bevorzugt: wenn die Höche der Berge auf dem Himmelskörper die Grenze nicht überschreitet, die sich aus dem gravitativen Druck und der Festigkeit des Gesteins ergibt, dann ist es ein Planet, egal wie Exzentrisch seine Umlaufbahn ist, und ob es um andere Körper ausser Sonne umkreist. Wenn die Berge höcher sind, ist es ein Asteriod etc...

Ich würde lieber die Gasriesen nich als Planeten bezeichnen, weil diese nun mal wirklich was besonderes sind. Und dafür aber den "Gasriese" als aleinige eindeutige Klassifizierung hierfür verwenden.

Dan hätten wir viel mehr Planeten, und eineige komplexe Systemen aus Gasriesen und weiteren Planeten drumherum. Die klassifizierung währe aber auf Extrastellare Objekte auch projezierbar. Mit jetzigen Klassifizierung stelle ich es mir schwierig vor...vor allem das Kuiper-Gebiet ist einfach zu gross und die Grenzen zu fliessend, um ein Mass der Klassifikation zu sein.

Nur meine Meinung.

Beim Pluto hätte ich die Radardaten abgewartet...spätestens dann wusten wir wie hoch seine Berge sind.

Privet.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 13. Juni 2008, 13:20:22
Ich halte von dieser erneuten Diskussion um Pluto nichts ... oder wenig.

Werden die inhaltlichen Probleme der aktuellen Definition durch diese neue Klasse der Plutoide behoben? Wenn nicht, dann macht es keinen Sinn eine neue Klassifizierung einzunehmen, nur um die Gemüter zu besänftigen und Pluto nicht "herabzuwürdigen". So ein sinnfreie/unnötige Vermehrung widerspricht Ockhams Razor.

@Jerry,

"Bereinigt" im Sinne der Definition heißt nicht "leer gemacht", sondern "geordnet". Ein Planet hat die anderen Objekte auf seiner Bahn durch seinen gravitativen Einfluss geordnet, damit praktisch das "Chaos bereinigt". Das Problem ist nur: die Erde hat das mit den NEOs nicht gemacht, oder?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Juni 2008, 14:09:02
Hallo!

Jerry, schön mal wieder was von dir zu hören! :)

Zur Definition: Ein Problem sehe ich auch in Bezug auf sehr junge Planeten (Exoplaneten), die noch gar nicht die Zeit hatten, die Objekte ihrer Bahn "zu ordnen". So etwas kann ja ein paar Millionen Jährchen dauern. Müßte es dann nicht eher heißen: "Planeten sind diejenigen Körper, die durch ihren gravitativen Einfluss alle kleineren Objekte in und in der Nähe ihrer Bahn geordnet oder weggestoßen haben, oder bei denen dies zu erwarten ist."

Zudem können sich die Orbits in großen Zeitskalen so stark verschieben, dass wieder neue kleinere Objekte ungeordnet auf der Bahn herumschwirren.

Aber wen interessiert in einer Milliarde Jahren schon unsere Definition von Planet? ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 13. Juni 2008, 14:15:23
Zitat

Zudem können sich die Orbits in großen Zeitskalen so stark verschieben, dass wieder neue kleinere Objekte ungeordnet auf der Bahn herumschwirren.

Man zählt ja auch nicht jedes Objekt ;). Aber den dauerhaften Einfluss von Resonanzen und Gravitation kann man ja bei den Trojanern und den Ringen Saturns sehen. Auf langen Zeitskalen ensteht eine systematische Struktur, die nur durch Zufälle kurzzeitig durchbrochen wird.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. Juni 2008, 14:18:32
Moin Daniel,

"Bereinigt" im Sinne der Definition heißt nicht "leer gemacht", sondern "geordnet". Ein Planet hat die anderen Objekte auf seiner Bahn durch seinen gravitativen Einfluss geordnet, damit praktisch das "Chaos bereinigt".


Bleiben wir mal bei unserem kh Planeten *Pluto*, zwischendurch Zwergplanet und jetzt *Plutoid - Pluto*. Wieso erfüllt er nicht diese Voraussetzung?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035986.jpg)

Sein Orbit ist klar und deutlich, und nicht chaotisch. Seine Monde / Begleiter bewegen sich so geordnet um ihn wie auch unser Mond um unsere Erde bzw. *Phobos* und *Deimos* um den *Mars*.

Ich finde, dass diese Entscheidung wieder ein unüberlegter Schnellschuss ist, der einfach nach hinten losgegangen ist. Hier besteht eindeutig in der Begründung ein Verbesserungsbedarf.

Mein Wunsch ist, dass *Pluto* wieder Planet wird, so wie die anderen 8 kh. Planeten auch.

Jerry  



Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 13. Juni 2008, 14:24:35
Hallo Jerry,

keine Definition ist perfekt. Die aktuelle hat Schwächen, v.a. bzgl. der inneren Planeten. Hilft die Wiederaufnahmen Plutos in die alte oder die Bildung einer neuen Klasse dabei wirklich? Nein.
Es gab schon gute Gründe Pluto nicht mehr Planet zu nennen und nach allgemeineren Kriterien zu suchen. Wie viele Objekte sollen denn sonst noch Planeten werden? Sollen wir dann jedes Jahr X neue Planeten lernen? Nur aus sentimentalen Gründe sollte man das nicht erzwingen. Mit so einer Pseudodefinition ist keiner glücklich.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. Juni 2008, 14:37:03
Moin Daniel,

ich meine, dass ich in Sachen *Pluto* schon klar dargestellt habe, was man hätte nicht tun sollen; nämlich ihn aus dem Kreis unserer 9 kh. Planeten rausnehmen.  Wem hätte es geschadet? - keinem. Wem hat jetzt diese ständige Suche nach einer Interpretation genutzt? - keinem.

Wenn man *Ceres*, *Eris*, *Sedna*, *Quoar* usw. auch als *Planet* einstufen will, dann bitteschön gerne, jedoch dann mit dem Zusatz n.kh., fertig. Dann muss man nicht nach Interpretationen suchen, die letztlich doch unlogisch und unschlüssig sind.

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. Juni 2008, 14:47:23
Moin Timo,

sorry, hatte Deinen Beitrag erst jetzt mitbekommen (bin in Sachen *Pluto* sehr verbissen!).

Wir können natürlich die Frage nach *Pluto - 9. Planet oder nicht*, nicht vergleichen mit *Exoplaneten*. Darüber kann man zwar auch mal diskutieren, aber in diesem Thread geht es ausschliesslich um die Frage: soll *Pluto* der Titel *Planet* aberkannt werden bzw. aberkannt bleiben oder nicht, bzw. womit will man die Aberkennung schlüssig begründen.

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Juni 2008, 15:30:58
Hallo, ihr beiden "Verbissenen"! ;)

Zitat
Wenn man *Ceres*, *Eris*, *Sedna*, *Quoar* usw. auch als *Planet* einstufen will, dann bitteschön gerne, jedoch dann mit dem Zusatz n.kh., fertig. Dann muss man nicht nach Interpretationen suchen, die letztlich doch unlogisch und unschlüssig sind.
Jerry

Das denke ich auch - letztlich sind alle Definitionen uneindeutig, da Komplexität und Diversität der beobachteten Welt den wenigen, etablierten Kategorien (Schubladen ;)) gegenüberstehen.

Dass eine Nomenklatur des Stils "n.kh." nicht in Betracht gezogen wird, liegt an der Logik, nach der unserer Naturwissenschaft funktioniert. "Nicht-kulturhistorisch" ist eine Kategorie die einem Naturwissenschaftler widerstrebt, da sie etwas bezeichnet, was außerhalb der physikalischen Welt liegt.
Die Naturwissenschaft aber möchte die Welt Kategorisieren, sie Ordnen und zwar nach ihren eigenen Krititerien in ihren eigenen Begriffen. Dadurch wird das oben angesprochene Problem erzeugt. Es gibt so viele mögliche Kriterien, dass bei nur einer handvoll Kategorien   zwangsläufig Widersprüche auftreten.

Man könnte natürlich die Zahl der Kategorien erhöhen... Oder einfach Pluto Puto sein lassen, die Erde die Erde sein lassen usw. Dann hätte jedes Objekt einen Namen, der gleichzeitig seine individuelle Klasse bezeichnet.  ;) Denn letztlich sind die Himmelskörper doch ähnlich individuell wie wir selbst - und auch bei uns gibt es Dauer-Streit um die Kategorisierung: Wer ist weiblich, wer ist männlich, wer ist alt, jung, schwarz, weiß, gesund, behindert etc.? Und was heißt das jeweils? Auch diese Kategorien stehen immer im Widerspruch und sind genauso historisch wandelbar und gesellschaftlich konstruiert.

Würde man die Kategorie "Planet" einfach ganz abschaffen, hätten einige naturwissenschaftlichen Disziplinen, wie die "Vergleichende Planetenforschung" es allerdings etwas schwer, ihr Forschungsfeld zu spezifizieren. ;)

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. Juni 2008, 16:09:44
Moin Timo,

Dass eine Nomenklatur des Stils "n.kh." nicht in Betracht gezogen wird, liegt an der Logik, nach der unsere Naturwissenschaft funktioniert. "Nicht-kulturhistorisch" ist eine Kategorie die einem Naturwissenschaftler widerstrebt, da sie etwas bezeichnet, was außerhalb der physikalischen Welt liegt.

Ist mir natürlich bekannt und auch klar. Aber, die jetzigen Versuche *Pluto* und Co neu zu definieren haben ja wohl mit Logik nichts zutun. Ich darf hierbei mal auf die Benennung von Asteroiden und Kometen hinweisen: (http://www.planet-smilies.de/boese/boese_023.gif) (http://de.wikipedia.org/wiki/Benennung_von_Asteroiden_und_Kometen)
Könnte auch einfacher gemacht werden, oder?

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Juni 2008, 17:00:43
Hi Jerry,

ich meinte mit "Logik" auch nicht im Sinne der philosophischen oder informationstechnischen Logik, sondern ich meinte damit eher das Feld, das den Bereich der Naturwissenschaft sowohl erkenntnistheoretisch, als auch methodologisch konfiguriert. Mit "Logik" im Sinne von "schlüssig", "vernünftig" oder "einleuchtend" hat das nicht zwangsläufig was zu tun!

Nur damit wir uns nicht mißverstehen.  ;)  
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 13. Juni 2008, 18:28:49
Auch wenn wir uns über Pluto an sich "streiten", scheinen wir bzgl. der neuen Klasse Plutoide dann doch einer Meinung zu sein, dass damit nämlich nichts gelöst wird. ;) (Es wird eher schlimmer)

Bzgl. der Idee einer kh-Einhordnung:
Diese Einordnung wäre zwar machbar, aber auch schnell selbst Geschichte. Welchen Vorteil soll sie bringen? Wann kann man sie anwenden/nutzen? Sie würde in Geschichtsbüchern die Geschichte der Planetologie "erläutern". Aber mit ihr kann man nichts im Kosmos oder der aktuellen Astronomie anfangen. Wir beginnen gerade ein Universum voller "gefüllte" Planetensystem zu entdecken. Diese Objekte müssen wir Klassifizieren können. Ein Planet kh hilft da nicht, ebenso wie Plutoide, welche u.a. durch Neptuns Umlaufbahn definiert werden sollen. Beides ist auf unser Sonnensystem und unsere Geschichte beschränkt.
Für mich wären das zwar keine inhaltsleeren, aber anwendungsleere Klassen ... mit denen man die Gemüter (s. Jerrys Verbissenheit  ;)) zufrieden stellen möchte.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Mary am 13. Juni 2008, 22:44:39
Hallo,
da hat man natürlich ein Problem:
Wir Menschen möchten die Natur immer ganz klar und strikt einteilen, auch dort wo die Natur selbst keine klaren Grenzen zieht. Dieses Problem wird es immer wieder geben, egal was für Definitionen wir uns auftauchen.

Ich finde die ganze Diskussion um Pluto schön langsam langweilig. Pluto wird halt zu den Kleinplaneten gezählt, das passt meiner Meinung eh am besten, da er anderen großen Asteroiden/Kleinplaneten am ähnlichsten ist. Aus. Basta.

Mary
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Juni 2008, 04:26:31
Moin,

Mary locuta, causa finita!

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: ad_Astra am 14. Juni 2008, 06:41:55
Ave Mar(ia)y!  ;D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 14. Juni 2008, 09:06:18
Morgen!

Also ich finde es irgendwie schade das der Pluto kein Planet mehr
ist.
Ich finde er sollte der kleinste von den Großen und der Größte von
den kleinen bleiben.
Aber ich habe auch eine Frage:Warum ist der Pluto kein Planet mehr?
Nur weil er so klein ist?!? :-?
Dann Hätte er von Anfang an keiner sein sollen.
Oder gibtes noch einen anderen Grund?

Bluestar

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 14. Juni 2008, 09:10:44
Hallo Bluestar,

man hat im äußeren Sonnensystem weitere Objekte gefunden, welche die gleichen Eigenschaften wie Pluto besitzten. Gleichzeitig geht man davon aus, dass es davon noch viel mehr gibt und man auch diese bald entdecken wird. Wenn Pluto ein Planet sein soll, dann diese neuen Objekte auch. Damit würde die Zahl der bekannten Planeten im Sonnensystem jedes Jahr größer und unüberschaubarer werden. Deswegen sucht man nach einer Klassifikation, in welcher Pluto kein Planet mehr ist, die anderen 8 Planeten aber schon.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 14. Juni 2008, 09:18:32
Ach so ist das!
Wie viele von den"falschen Planeten" hat man denn gefunden?
Oder sind sie unzählbar?
Und hat man sie in der nähe der Erde gefunden?
Oder bei einem anderen Planeten? :-? :-? :-? :-?

Bluestar
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Juni 2008, 09:33:17
Moin Joke,

Wie viele von den"falschen Planeten" hat man denn gefunden?
Oder sind sie unzählbar?
Und hat man sie in der nähe der Erde gefunden?
Oder bei einem anderen Planeten?


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035985.png)


Hier die erst kürzlich entdeckten *Zwerrgplaneten* aus dem Kuipergürtel, also da, wo sich *Pluto* auch durchbewegt.

Dann kommt noch aus dem Asteroidengürtel Ceres, Pallas, Juno und Vesta dazu.

Opi
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Pirx am 14. Juni 2008, 12:05:22
Gerade drüber gestolpert:
http://www.nasawatch.com/archives/2008/06/defining_stars.html#more

Die Klassifizierungsfragen bzw- Probleme werden auch andernorts weider intensiv diskutiert.

Sehr anschaulich: Wenn Antares auf dem Bildschirm etwa Apfelsinengrösse hat, wäre unsere Sonne so gross bzw. klein wie ein Bildschirmpixel. Ach sind wir mickrig ;-)

Gruß   Thomas


Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Juni 2008, 13:07:20
Moin Thomas,

Ach sind wir mickrig

Hibi hatte mal geschrieben: Diese Größenverhältnisse sind auch faszinierend. So gesehen ist ja unsere Sonne nur´n kleiner unauffälliger Punkt (für empirische Beobachter eines anderen Sonnensystems vielleicht sogar ein Pixelfehler


Wie wahr, wie wahr.

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: gorgoyle am 14. Juni 2008, 18:18:14
Ich bin begeistert, was hier für tolle Informationen bereitgestellt werden. Kompliment an die fleißigen Moderatoren!
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 17. Juni 2008, 18:55:03
Vielen Dank für eure antwoten!
Ich hatte viel in der Schule zu tun,deswegen konnte ich nichts schreiben.
Tut mir echt leid :'(!!!!!!!!

Bluestar
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 17. Juni 2008, 19:17:44
Noch eine Frage: Opi, was und wo ist der Kuipergürtel und der
Asteroidengürtel?
Wäre schön wenn du mir antworten würdest.
Ich bedanke mich schon im voraus!

BLUESTAR
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Juni 2008, 19:28:43
Moin Joke,

also, der Asteroidengürtel befindet sich zwischen den Planeten *Mars* und *Jupiter*. Schau bitte mal in diese Animation, da siehst Du es. (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_003.gif) (http://www.br-online.de/wissen-bildung/spacenight/sterngucker/planeten/sonnensystem.html)

Der Kuipergürtel liegt ganz aussen in unserem Sonnensystem, also ausserhalb der Bahn von *Neptun* und *Pluto*. Leider ist das auf dieser Animation nicht zu sehen; aber wenn ich das finde, dann stell ich das hier rein.

Opi
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 17. Juni 2008, 19:41:58
o.K!Wo sie liegen weis ich jezt.
Aber ich hatte noch eine Frage: Was ist das überhaupt?

Bluestar
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Juni 2008, 21:20:19
Moin Joke,

also der *Asteroidengürtel* ist eine Ansammlung von Asteroiden oder Kleinplaneten zwischen den Bahnen von Mars und Jupiter. Wissenschaftler nehmen an, dass der *Asteroidengürtel* gleichzeitig mit dem restlichen Sonnensystem aus einem Urnebel vor ~ 4,6 x 109 Jahren entstanden ist und aufgrund der Einwirkung des Planeten *Jupiter* nicht zu einem Planeten zusammenwachsen konnte. Dieser Gürtel befindet sich in einem Abstand von 2,0 bis 3,4 AE (astronomischen Einheiten) von der Sonne entfernt.

Der *Kuipergürtel* ist ~ 30 bis 50 AE von der Sonne entfernt und bildet den äusseren Bereich unseres Sonnensystems. In ihm befinden sich kleine und grössere Objekte, sogenannte KBO´s (Kuiper-Belt-Objekte), das sind kometenähnliche Körper aus Stein und Eis. Auch der *Kuipergürtel* soll mit dem Sonnensystem gemeinsam entstanden sein.

Opi
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: bluestar am 19. Juni 2008, 13:17:23
Moin Opi
Jetzt ist mir alles klar! ;)
Ich bedanke mich bei dir!

Bis dann Joke

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 05. August 2008, 15:48:13
Zitat
Also abwarten und Grappa trinken; da kommt bestimmt bald wieder was Neues.


Das Grappatrinken hat sich gelohnt: Es kommt wieder was Neues.  ;)

Zumindest ist es das erklärte Ziel einer anstehenden internationalen Konferenz, eine Planetendefinition entgegen derjenigen der IAU zu entwickeln und durchzusetzen. Viele professionelle AstronomInnen sind mit den IAU-Definitionen für Pluto & Co. nicht einverstanden, oder fühlen sich schlichtweg übergangen.

Die Konferenz wird unter dem Titel "The Great Planet Debate: Science as Process" vom 14. - 16. August an der Johns Hopkins University stattfinden.

"Wir werden etwas tun, was die IAU nicht getan hat: Diskutieren und Reflektieren, was wir über planetare Körper im Sonnensystem und um andere Sterne herum wissen und was für Möglichkeiten es gibt, Planeten zu definieren und was das dann bedeutet", wird ein führender Astronom zitiert.

Neil deGrasse Tyson, Direktor des American Museum of Natural History's Hayden Planetarium in New York, meint, dass wenn es zu einem neuen Konsens kommen sollte, die IAU-Definition ohne weiteres fallen würde. Das wäre gar keine Frage.

Quelle (http://www.space.com/scienceastronomy/080805-st-planet-debate.html)

Naja, bin mal gespannt, was dabei herauskommt. Am Ende arbeiten die Astronomen mit einer inoffiziellen Definition, während in den Lehrbüchern die offizielle der IAU stehen bleibt! ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: spacer am 05. August 2008, 19:16:00
Moin,
also, ehrlich gesagt finde ich, dass die Definition von "Planet" und "Zwergplanet" nun nicht sooo wichtig ist. Die Astronomen sollten sich einheitlich mit de IAU Definition abfinden, sonst entsteht nur Verwirrung und Arbeitszeit wird vergeudet.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 05. August 2008, 19:53:52
Hallo spacer

bis vor kurzem hatte ich eine ähnliche Meinung zu diesem Definitionsstreit. Aber, es geht darum eine Definition zu finden, welche wir auch auf andere Planetensystem anwenden können, um dort Planeten von anderen Körpern klar trennen zu können. Dabei ist eine Definition à la "Körper innerhalb der Bahn Plutos" etwas hinderlich und willkürlich ;).
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: spacer am 06. August 2008, 13:03:16
Nun, auch dabei frage ich mich: Wo ist der Unterschied, ob man einen Exoplaneten oder einen "Exo-Zwergplaneten" gefunden hat.
Allerdings gebe ich dir recht: Eine eindeutige, allgemeine Definition ist hilfreich.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 15. August 2008, 15:27:07
Zitat
Die Konferenz wird unter dem Titel "The Great Planet Debate: Science as Process" vom 14. - 16. August an der Johns Hopkins University stattfinden.

Die Konferenz ist nun losgegangen und wie erwartet, finden dort kontroverse und hitzige Debatten statt. Das öffentliche Interesse scheint nicht gerade gering zu sein, was die Frage nach Plutos Status betrifft.

Hier drei Artikel zum Thema:

http://astronomynow.com/080813ThegreatPlutodebatecontinues.html
http://www.universetoday.com/2008/08/14/tyson-and-sykes-duke-out-the-great-planet-debate-flatow-almost-flattened/
http://www.baltimoresun.com/news/health/bal-md.planets15aug15,0,975104.story

Der Astronom Neil deGrasse Tyson und der Planetenforscher Mark Sykes scheinen dabei die Wortführer widerstreitender Positionen zu sein.
Skykes spricht sich entschieden für eine 13-Planeten Lösung aus (in a nutshell: "Alles was rund ist und die Sonne umkreist, ist ein Planet!"): Neben den momentanten acht würde das System Pluto/Charon den Status eines Doppelplaneten erhalten. Weitere Planeten wären Ceres (im Asteroidengürtel), Eris und Makemake.

Potentiell erfüllen aber auch 2003 EL61, Sedna, Orcus, Ixion, Quaoar und Varuna die einfache Definition. Das ganze wird also langsam unübersichtlich... aber sollte Übersichtlichkeit ein Kriterium sein?

Tyson auf der anderen Seite, lehnt die IAU-Definition zwar auch ab. Er möchte allerdings ein völlig neues Klassifizierungsmodell schaffen, da er der Ansicht ist, dass der Begriff "Planet" seine wissenschaftliche Erklärungskraft heute verloren habe.  

To be continued...
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: GG am 15. August 2008, 15:29:14
Der New Scientist berichtet erst einmal von einem Patt: http://space.newscientist.com/article/dn14540-great-planet-debate-ends-in-stalemate.html

GG
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: gorgoyle am 15. August 2008, 20:32:57
Wahrscheinlich muß wohl jemand zum Pluto fliegen und vor Ort per Auge bestimmen:  "Der Pluto (k)ein Plantet!" und dann kann die Definition für Planeten wissenschaftlich bestimmt werden.

Wohlmöglich ist diese Definition aber auch für die Katz, wenn man irgendwann detailierte Informationen über die Planeten anderer Sternensysteme besitzt.

Man sollte vll. eine Klassen-Liste für Planeten aufstellen und darin Platz für "irreguläre Typen" und "x-Typen", über die man sich nicht einig ist.

Soll der Pluto kein Planet sein weil unser Mond größer ist oder soll der Mond ein Planet sein weil er größer ist als Pluto?

Die Klassifizierung kann schwer "natürlich" sein, weil die Natur kaum nach einen Klassifizierugns-Schema die Himmelskörper hervorgebracht hat.  Auch wenn man sehr enge Grenzen aufstellt, wird man früher oder später Himmelskörper finden, die sich wenig aus diesen Grenzen machen und diese überschreiten.

Ich denke das eine Spezifikation schwer ausreicht, um allen Ansprüchen zu genügen.  Für mich als Normalbürger ist ein Planet etwas, das um die Sonne kreist und das ich mit blossen Auge am Himmel sehen kann oder darüber regelmäßig in der Zeitung lese.

So lange auf den Planeten nicht mehr los ist als Wissenschaft, will ich nicht mehr als 10 Planeten-Namen auswendig lernen.  Wenn ich die Himmelskörper besuchen kann, ist ein Planet für mich etwas auf dem ich landen und rumlaufen kann.

Für Wissenschaftler mag die Entstehungsgeschichhte einens Himmelskörper im Vordergrund stehen und für eine Minengesellschaft, welche Resourcen der Himmelskörper bietet und für mich was dort ein Bier kostet.  Es gibt 1.000 Kriterien, nach denen man versuchen könnte, einen Planeten zu definieren.  Man sollte darum für all diese verschiedenen Bedürfnisse nicht versuchen, eine einzig gültige Definition zu finden sondern so viele wie notwendig, um den verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden.  Für mich werden Planeten immer Himmelskörper sein, die von Merkur bis Neptun reichen und Pluto je nach Tagesstimmung.

Ich denke, bevor man sich über die Definition streitet, sollte man sich über die Bedürfnisse an die Definitionen im klaren werden.  Für Pluto ändert sich praktisch nix egal ob er morgen ein Planet ist oder nicht.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Ricardo am 19. August 2008, 21:52:16
Wieso beläßt man es nicht einfach mit der Regelung die damals auf der IAU getroffen worden ist.Wer weiß wieviel Zwergplaneten jenseits Neptun noch gefunden werden.Die Durchmusterung des Himmels ist da noch lange nicht am Ende.
Außerdem sollte man wissentschaftliche Erkenntnisse dauernd über den Haufen werfen.Sie haben Zeit benötigt um zu reifen.Also sollten sie auch Zeit bekommen um sich ein wenig zu setzten.
Wir sind doch nicht auf irgendeiner Auktion, bei denen die Planeten versteigert werden, tsts. ::)

Ricardo
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Waterstuff am 01. November 2008, 16:12:32
Huhu an alle btw, bin grad erst neu angemeldet

Ich hab gerade die geniale Datenbank in Astronomie durchgestöbert, und mir ist aufgefallen, dass der Artikel um Pluto veraltet ist, denn der Planetenstatus wurde ihm aberkannt, will euch nicht kritisieren oder so finde das Archiv echt super, will nur helfen. Auf Wikipedia steht folgendes:

Auf der 26. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union im August 2006 in Prag wurde zuvor eine etwas andere Definition ohne jenen Zusatz vorgeschlagen. Ein Planet wäre demnach schon ein Himmelskörper, dessen Masse ausreicht, um durch seine Eigengravitation eine annähernd runde Form zu bilden, und der sich auf einer Bahn um einen Stern befindet, selbst aber kein Stern oder Mond eines Planeten ist.[2] Demnach wäre nicht nur Pluto ein Planet gewesen, sondern auch Ceres, Charon und Eris. Charon kam durch eine Ergänzung mit hinzu, nach der es sich um einen Doppelplaneten handeln soll, wenn der gemeinsame Schwerpunkt außerhalb des Hauptkörpers liegt.[3] Gleichzeitig wurde die Definition einer neuen Klasse von Planeten vorgeschlagen, der so genannten „Plutonen“, zu der Planeten gehört hätten, die für einen Umlauf um den Stern länger als 200 Jahre brauchen und zu der dann auch Pluto gehört hätte. Dieser Vorschlag für die Planetendefinition konnte sich auf der Generalversammlung jedoch nicht durchsetzen, so dass am 24. August 2006 durch Abstimmung die Entscheidung fiel, Pluto den Planetenstatus abzuerkennen und in die neudefinierte Klasse der Zwergplaneten einzuordnen. Die Klasse der Plutonen wurde zwar definiert (als Klasse, für die Pluto den Prototyp darstellt), war aber vorerst namenlos, da der Name Plutonen wie auch andere Namensvorschläge verworfen wurden.[4] Im Juni 2008 wurde von der IAU diese namenlose Unterklasse der Zwergplaneten mit Plutoiden bezeichnet, zu denen, neben dem Namensgeber Pluto, bisher auch Eris zählt.

voller Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_(Zwergplanet)#Debatte_um_Planetenstatus_und_Aberkennung
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 01. November 2008, 17:48:49
Thread nach vorne geholt...

Hallo Waterstuff,

willkommen im Forum! Ich habe Deinen Hinweis an die entsprechenden Leute weitergeleitet.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: GG am 01. November 2008, 18:01:11
Natürlich wissen wir längst, dass Pluto im Sommer 2006 degradiert wurde, wir haben sogar darüber berichtet. Es hat nur niemand daran gedacht, das auch in älteren Artikeln zu ändern.

Danke für den Hinweis, GG.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: A1942D am 03. November 2008, 04:42:38
Hallo, ich habe jetzt einmal alle (fast alle) Beiträge über <Pluto> von der Hauptseite überflogen und meine, dass eine Änderung in alten Beiträgen nicht gemacht werden darf. Diese Beiträge stammen doch aus älterer Zeit, da war <Pluto> noch ein Planet. Wenn er dann durch einige wenige Leute degradiert wurde, dann doch erst ab einem Zeitpunkt und der wurde ja hinreichend in den neueren Berichten erwähnt. A.D.

Nachsatz= Ich finde aber auch die Änderung des Titels in <Plutoid Pluto> nicht richtig!
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. November 2008, 06:24:09
Moin A.D.,

.... und meine, dass eine Änderung in alten Beiträgen nicht gemacht werden darf.

Das ist auch meine Meinung, vor allem deshalb, weil *Pluto* doch bald wieder unser 9. Planet wird!!

Ich finde aber auch die Änderung des Titels in <Plutoid Pluto> nicht richtig!

Dabei wird sich der Moderator was gedacht haben!

Jerry
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 03. November 2008, 12:04:23
Zitat
Diese Beiträge stammen doch aus älterer Zeit, da war <Pluto> noch ein Planet. Wenn er dann durch einige wenige Leute degradiert wurde
Hallo,

also ich finde, die Degradierung von Pluto war gerechtfertigt. Für mich ist das nur noch ein verhinderter Komet, der zufällig so halbwegs rund um die Sonne kreist, dass man ihn seinerzeit, mit schlechten Instrumenten und viel gutem Willen, als Planet einstufen konnte.

Okay: Früher (d.h. als Kind und Jugendlicher) war ich auch mal ein Pluto-Fan. Ich hab es damals schön gefunden, dass nach all diesen seltsamen Gasriesen, auf denen man nicht rumlaufen kann, wenigstens der letzte Planet, ganz weit draußen, wieder aus gutem altem solidem Fels ist :D . Und er war ja auch ungefähr so groß wie die Erde, also auch noch ein ordentlich strammer Brocken...

Im Laufe der Jahre wurde dann immer mehr von Pluto bekannt, vor allem "wurde" er immer kleiner und kleiner und ich verlor da schon immer mehr den Respekt. Und spätestens seit ich mal ein Bild von seiner eierigen Umlaufbahn im Vergleich zu den schön runden Orbits der echten und wahren acht Planeten gesehen habe, dachte ich: "Nee nee, der passt in den Club einfach nicht rein". :P

Nostromo  :)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Corsar am 03. November 2008, 13:16:49
Bonjour, da muss ich aber gegenan gehen. Ich kann doch nicht einem scharfen Wachhund den Titel absprechen nur weil er mal zu mir auf mein Kanapee kommt und sich anschmust. So sehe ich das bei "Pluto" auch, er war der 9. Planet und musste dann wegen einiger Auffälligkeiten seinen Titel abgeben. Da finde ich den Titel "kh" doch gut.
Der Pluto-Fan Jac  
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 03. November 2008, 16:52:22
Zitat
Ich finde aber auch die Änderung des Titels in <Plutoid Pluto> nicht richtig!

Dazu: Hansjürgen und ich haben uns intern darauf verständigt, nach und nach alle Threads im Bereich Sonnensystem, die sich mit konkreten Himmelskörpern beschäftigen, durchzugehen und sie zwecks Übersichtlichkeit und Einsteigerfreundlichkeit entlang einer einheitlichen Systematik umzubennenen.

Einfach ist dies natürlich bei den allgemein anerkannten Planeten und deren Monden. Wie Dir vielleicht aufgefallen ist, heißen die meisten entsprechenden Threads inzwischen "Planet XY" bzw. "XYmond AB". Auf diese Weise ist jedem sofort ersichtlich, dass z.B. Titan ein Mond von Saturn ist.

Nun haben wir allerdings noch einen Haufen anderen Objekte im Sonnensystem, die einen eigenen Thread haben, aber weder Mond, noch Planet sind. Um auch diese Objekte einordnen zu können, erscheint es mir am sinnvollsten, sich an die international verbindlichen Bezeichnungen zu halten. In unserem Bereich ist die IAU diejenige Institution, die die Kompetenz und Legitimität hat, Bezeichnungen zu vergeben und Definitionen festzulegen, egal was wir nun im einzelnen von der Organisation an sich oder den Inhalten ihrer Resolutionen halten. Darüber können wir zwar gerne in den Threads kontrovers diskutieren, aber nicht im Threadtitel.

Ich würde mich auf "Zwergplanet Pluto" einlassen, wenn das besser gefällt. Der Titel "Planet Pluto" ist meiner Einschätzung nach nicht sinnvoll, da er zum einen die Kontroverse der letzten Jahre nicht mitreflektiert und uns zum anderen Probleme bereiten wird, wenn wir Threads zu anderen Plutoiden oder anderen TNOs benennen müssen.

Gruß,
Timo

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 03. November 2008, 17:16:03
Hier ist mal eine Liste aller "korrekter" Bezeichnungen für Pluto:

- Zwergplanet - muss die Sonne umkreisen und im hydrostatischen Gleichgewicht sein (also recht rund) und darf seine Bahn nicht von anderen Objekten freigeräumt haben. Beispiele sind Ceres, Haumea, Eris

- Transneptunisches Objekt (TNO) - alle Objekte hinter Neptun, also Kuiper Gürtel, Scattered Disk und Oortsche Wolke

- Kuiper Belt Object (KBO) - Unterklasse der TNOs, alle Objekte im Kuiper Gürtel. Bekannt sind derzeit über 1000, man schätzt aber einige zehntausend Objekte mit Durchmessern größer als 100 km, Quoar und Varuna wären hier Beispiele.

- Plutino - alle Objekte in 2:3 Resonanz mit Neptun, außer Pluto sind das z.B. noch Charon ;), Orcus und Ixion

- Plutoid - Plutoiden sind TNOs, die gleichzeitig Zwergplaneten sind. Die vier bisher so bezeichneten Objekte sind Eris, Haumea, Makemake und Pluto, wobei Pluto der zweitgrößte dieser vier ist.

Welche Bezeichnung gefällt denn am besten?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: A1942D am 03. November 2008, 18:47:53
Hallo Kreuzberga, naja, so besehen; aber auf der Tagung damals hat man <Pluto> nicht Plutoid benannt, sondern die offizielle Bezeichnung lautete <(134340) Pluto> und zusätzlich <Zwergplanet>. A.D.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 03. November 2008, 23:04:27
Die Nummer wird immer dann an solche Objekte vergeben, wenn ihr Orbit hinreichend genau bekannt ist, sodass man das Objekt später auch wiederfinden kann. Das ist bei Pluto inzwischen der Fall! ;)

Zu Deinem Argument: Ich meine die Tagung vom 11. Juni 2008 in Oslo. Siehe hier:

http://www.iau.org/public_press/news/release/iau0804/

Zitat
The International Astronomical Union has decided on the term plutoid as a name for dwarf planets like Pluto at a meeting of its Executive Committee in Oslo.

Plutoiden sind, wie gesagt, eine Unterkategorie der Klasse der Zwergplaneten.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. März 2009, 15:19:38
Moin,

unser ehemaliger 9. Planet, jetzt Plutoid *Pluto*, wurde vom VLT der Europäischen Südsternwarte genauer beobachtet und dabei wurde festgestellt, dass die dünne Atmosphäre ~ 40° C wärmer ist als die Oberfläche und bei nur -180° C liegt. Ausserdem wurde eine grössere Menge Methan in der Atmosphäre festgestellt-

(http://www.eso.org/gallery/d/83543-2/pr-08a-09-fullres.jpg)
Bild: ESO PR Photo 08a/09
Pluto (Artist's Impression)

Mehr dazu >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.eso.org/public/outreach/press-rel/pr-2009/pr-08-09.html)

Jerry 
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Pirx am 04. März 2009, 17:28:13
...unser ehemaliger 9. Planet, jetzt Plutoid *Pluto*, wurde vom VLT der Europäischen Südsternwarte genauer beobachtet ...
Mehr dazu >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.eso.org/public/outreach/press-rel/pr-2009/pr-08-09.html)
Jerry 
Da auch >>>
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04032009170003.shtml

Gruß   Thomas
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: tobi am 11. Mai 2009, 23:33:45
Plutos Namensgeberin ist tot:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,624126,00.html
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: *Adi-Man* am 26. September 2009, 00:32:52
Dann müsste Eris (136199) auch einen Planetenstatus bekommen weil er ja noch größer als Pluto ist.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: GG am 26. September 2009, 16:49:45
Das ist ja einer der Gründe, warum Pluto seit drei Jahren nicht mehr als Planet geführt wird, sondern in die neu geschaffene Kategorie "Zwergplanet" eingeordnet wurde. Dazu gehören auch Eris, Makemake und Haumea.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: trallala am 04. Februar 2010, 21:22:52
Hubble hat neue detailierte Bilder von Pluto gemacht. Dabei wurde eine gefleckte Oberfläche mit jahreszeitlichen Änderungen festgestellt. Außerdem sind die Jahreszeiten stark unsymetrisch Aufgrund der großen Abweichung von Plutos Bahn von einer Kreisbahn. Auch eine schwankende Athmosphärenentwicklung hat man beobachtet.

Ein ausführlicher Arktikel dazu:
http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/pluto-20100204.html
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Raffi am 05. Februar 2010, 13:43:45
Dabei wurde eine gefleckte Oberfläche mit jahreszeitlichen Änderungen festgestellt. ´

Bei der langen Umlaufdauer von Pluto dauert es aber sehr lange, bis man welche jahreszeitlichen Veränderungen feststellen kann.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: trallala am 05. Februar 2010, 14:05:21
Dabei wurde eine gefleckte Oberfläche mit jahreszeitlichen Änderungen festgestellt. ´

Bei der langen Umlaufdauer von Pluto dauert es aber sehr lange, bis man welche jahreszeitlichen Veränderungen feststellen kann.

Über 2 Jahre hat man schon Farbveränderungen gesehen und über 10 Jahre deutliche Helligkeitsänderungen zwischen Nord- und Südhalbkugel.
Der Sommer kommt sehr schnell auf Pluto dank seiner elyptischen Umlaufbahn. ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Tomi06 am 06. Februar 2010, 00:27:39
Hallo,

könnte uns New Horizons nicht jetzt schon ein paar Bilder schicken? Sie hat über die hälfte der Strecke hinter sich gelassen und ist sehr viel näher als Hubble dran.

Grüße
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: GlassMoon am 06. Februar 2010, 00:38:25
Das Problem ist, dass New Horizons nicht Hubble ist ;D

Was ich damit sagen will:
Das stärkste Teleskop in NH ist soweit ich weiß im Instrument LORRI verbaut, und hat so um die 20cm Spiegeldurchmesser, der Spiegel, mit dem Hubble diese Bilder von Pluto aufgenommen hat knapp 2,50m.
New Horizons soll erst 4 Monate vor der größten Annäherungen mit den wissenschaftlichen Operationen anfangen, also im April 2015.
Wikipedia sagt noch:
Zitat
90 Tage vor der Begegnung wird LORRIs Auflösung allerdings bereits die des Hubble-Weltraumteleskopes übertreffen.
Also das was New Horizons von Pluto zurzeit aufnehmen könnte, wäre wahrscheinlich nicht mehr als ein schwacher Lichtpunkt, wenn die Kamerasensoren überhaupt empfindlich genug dafür sind.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Tomi06 am 06. Februar 2010, 01:00:08
Schade,

ich dachte die Entfernung würde sich positiver auswirken.

Grüsse Thomas
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: A1942D am 07. Februar 2010, 01:30:47
Hallo,  irgendwann im Jahre 2015 schon. Aber bis dahin werden wir keine Bilder bekommen. Zur Zeit ist die Sonde ja noch 15 astronomische Einheiten vom Pluto entfernt und die Optik von Ralph und Lorri ist nicht zu Fernaufnahmen geeignet. A.D.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: redmoon am 08. Februar 2010, 19:38:16
Hallo Tomi06,

die LORRI-Kamera hat Pluto bereits mehrmals ins Visier genommen. Allerdings kann man auf diesen Bildern bisher wirklich nicht viel mehr erkennen als ein sternförmiges Objekt : 
http://www.planetary.org/blog/article/00001307/  ( englischer Text, aber mit entsprechendem Pluto-Foto )

Etwas besser ist da schon die Beobachtung von Neptun und dessen größtem Mond Triton am 16. Oktober 2008 verlaufen : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19032009185233.shtml
Größeres Bild :  http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035984.jpg 

Hier ist übrigens der Bericht zu den Hubble-Bildern von unserer Portal-Seite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08022010190641.shtml 

LORRI wird laut der NASA etwa sechs Monate vor dem Vorbeiflug von New Horizons an Pluto die Auflösung der letzten Hubble-Bilder übertreffen können.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Tomi06 am 10. Februar 2010, 14:51:18
Hi,

danke für die ausführliche Antwort.

Eine Frage habe ich noch.
Wie stellt man sicher das auf der Flugbahn kein Hinderniss ist. Werden Fotos gemacht oder gibt es eine Art Radar. Immerhin könnte auf der Flugstrecke ein Fußball großer Brocken liegen und das wars mit der Raumsonde.

Das Frage stelle ich mir auch bei Cassini, andauernd werden neue Monde entdeckt, aber es kommt zum Glück nicht zu einem Unfall. Wird jedes Objekt(mit Orbit) in eine riesige Datenbank eingetragen, so das die Raumsonde sich nur durchschlängeln muss?

Das interessiert mich brennend. Die Antwort kann ich mir zwar schon denken (die Wissen es nicht und haben nur Glück). Ich frage trotzdem.

Tomi
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: websquid am 10. Februar 2010, 15:36:24
Mach dir mal keine falschen Vorstellungen. Objekte sind im Weltraum so weit verstreut, dass man keine Angst haben muss, irgendwo gegen zu rasseln, im Gegenteil muss man sich richtig Mühe geben wenn man es treffen will.

Es ist natürlich auch so, dass jedes Objekt, das man beobachtet registriert wird mit Umlaufbahn usw., aber wenn es nicht einen ganz großen dummen Zufall gibt, passiert nichts, "durchschlängeln" ist absolut unnötig.

Sie vertrauen halt vor allem darauf, dass sie kein extremes Unglück haben.

mfg websquid
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: redmoon am 10. Februar 2010, 17:05:15
Hallo Tomi,

der Weltraum ist so leer, dass ein Zusammenstoß zwischen einer Raumsonde und einem Himmelskörper wirklich extrem unwahrscheinlich ist. New Horizons ist deshalb auch nicht mit einem speziellen Radarsystem oder einem "Kollisionsalarm" ausgerüstet.
Ein gutes Beispiel hast Du ja selbst gebracht. In der unmittelbaren Umgebung von Saturn dürften sich deutlich mehr kleine Teilchen befinden als im "freien Weltraum". Trotzdem wurde Cassini bisher noch nicht durch eine zufällige Kollision beschädigt.

Allerdings findet im Vorfeld einer solchen Mission durchaus eine Überprüfung statt, um sicherzustellen, dass man auf dem vorgesehenen Kurs nicht einem anderen Objekt in die Quere kommt. Bei der "New Horizons"-Mission hat man dabei aber anscheinend doch etwas übersehen ( Oder man hat sich bei dieser Überprüfung wirklich lediglich auf den Bereich unmittelbar neben der Flugbahn beschränkt ).
Anfang Mai 2006, also erst etwa vier Monate nach dem Start, stellte das Team um den Missionsleiter Dr. Alan Stern fest, dass man den kleinen Asteroiden  (132524) APL (http://de.wikipedia.org/wiki/(132524)_APL) in einer Distanz von etwas mehr als 100.000 Kilometern passieren würde.
Siehe dazu auch hier :  
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_6_1_2006  ( engl. )
Alan Stern geht dort auch auf die Kollisionwahrscheinlichkeit beim Durchqueren des Hauptasteroidengürtels ein.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: websquid am 01. April 2010, 11:58:06
Moin

Astronomen des Keck-Observatoriums haben zur Vorbereitung auf die Beobachtungskampagne von New Horizons mal wieder Pluto ins Visier genommen. Dabei haben sie massive Veränderungen der Atmosphäre feststellen können. Bisher wurde immer eine sogenannte Inversionswetterlage beobachtet, das heißt, dass höhere Atmosphärenschichten wärmer sind als die unteren. Vermuteter Grund dafür war, dass die Verdunstung von Methan die bodennahen Schichten abkühlt.

Inzwischen hat sich dieser Temperaturverlauf jedoch umgekehrt, wie es aussieht. Demnach sind die bodennahen Schichten zwar weiter sehr kalt, jedoch etwas wärmer geworden, während die gesamte Atmosphäre ausgekühlt ist. Die Theorie dazu lautet, dass durch den größer werdenden Abstand die Atmosphäre zum einen auskühlt, zum anderen aber auch nicht mehr genug Energie auf Pluto ankommt, um Methan verdunsten zu können. Dadurch entfällt die Kühlung der unteren Atmosphäre.

Derzeit ist noch nicht klar, ob dieser Vorgang der Beginn eines immer wieder vermuteten Ausfrierens der Atmosphäre ist. Weitere Beobachtungen sind geplant, um dies feststellen zu können.

Hier der Originalartikel (http://keckobservatory.org/index.php/news/anti-greenhouse_effect_on_pluto_disappears/)

mfg websquid
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 01. April 2010, 12:20:52
Interessant!  :)

Schade, dass wir solche Veränderungen nicht mit einer Sonde aus der Nähe verfolgen können. Die nächste Gelegenheit das mögliche Ausfrieren der Atmosphäre zu beobachten wird es erst in einem Pluto-Jahr, also in rund 250 Jahren, geben.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: websquid am 01. April 2010, 12:22:45
Wenn das nicht zu schnell geht, kann New Horizons durchaus rechtzeitig da ankommen, um zumindest  das Fortschreiten der Veränderungen zu detektieren. Es ist ja durchaus möglich, dass das eigentliche Ausfrieren erst dann stattfindet, wenn die Sonde in der Nähe ist und beobachten kann.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 01. April 2010, 12:23:59
Ja, aber NH wird den Pluto nicht über einen längeren Zeitraum beobachten können, da es sich ja nur um einen Flyby handelt. Man gewinnt eine Momentaufnahme mit erfreulich hohem Detailreichtum, kann aber langsame Veränderungen nicht verfolgen.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: websquid am 03. April 2010, 15:02:06
Wobei diese Diskussion sich auch erübrigt, da das Keck-Teleskop sich in letzter Zeit nicht mit Pluto beschäftigt hat und die Pressemeldung lediglich ein Produkt des 1. Aprils ist. Wenn mal jemand auf den Link geklickt hätte, wäre es ja auch vielleicht aufgefallen ;)

Danke auch an Brainstorm64 für die Ideensuche!

mfg websquid
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: pikarl am 24. August 2010, 13:37:42
Vor genau vier Jahren hat Pluto seinen Planetenstatus aberkannt bekommen (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/24082006202821.shtml):

Zitat
"Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten..." Dieser Satz, der lange Zeit die Reihenfolge unserer Planeten im Sonnensystem beschrieb, muss jetzt geändert werden. Heute hat die International Astronomical Union (IAU) entschieden, dass der Pluto nicht mehr als Planet bezeichnet wird.


Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 22. Dezember 2010, 16:29:36
Pluto verfügt möglicherweise über einen flüssigen Ozean unter der eisigen Oberfläche, wie eine neue Simulation zeigt. Demnach würden bereits geringe Mengen radioaktiven Materials im Kern ausreichen, um auch heute noch für eine flüssige Wasserschicht unter einem Eispanzer zu sorgen, dem Jupitermond Europa und dem Saturnmond Enceladus eventuell nicht unähnlich. Die Sonde New Horizons wird in dieser Frage möglicherweise Klärung schaffen.

http://news.discovery.com/space/pluto-ocean-radioactive-decay-101221.html (http://news.discovery.com/space/pluto-ocean-radioactive-decay-101221.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 23. Dezember 2010, 06:43:36
Guten Morgen,

hmmm, "natürlich" ist es möglich, dass ein warmer Kern einen Eismantel erwärmt. Aber, wie wahrscheinlich ist das Vorkommen dieser Bedingungen? Ist es wahrscheinlich, dass so weit draußen genug schwere Elemente vorhanden sind und zusammenkommen, um einen effektiven radioaktiven Kern zu bilden?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: redmoon am 23. Dezember 2010, 09:50:36
Hallo,

das mit dem eventuell vorhandenen flüssigen Ozean unter der Plutooberfläche kommt nicht wirklich überraschend daher. Zumindestens bei Charon, dem größten Begleiter von Pluto, wird dies bereits seit längerem angenommen. Hier eine Pressemitteilung des Gemini Observatory vom 18. Juli 2007 : 
http://www.gemini.edu/node/244 (http://www.gemini.edu/node/244)   ( engl. )

Im Nahinfrarot-Bereich gewonnene Daten zeigen die Spektren von Ammoniak und Wasserkristallen auf der Oberfläche von Charon. Die Beobachtungen lassen vermuten, dass ein Gemisch aus Ammoniak und flüssigem Wasser aus dem Inneren von Charon an die Oberfläche tritt. Jason Cook, Doktorand an der Arizona State University:  "Unsere Spektren deuten auf einen Kryovulkanismus hin. Dieser befördert flüssiges Wasser an die Oberfläche, wo es dann gefriert. Dies bedeutet, dass Charon in seinem Inneren flüssiges Wasser besitzen muss." 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 18. Februar 2011, 21:45:31
Hallo Zusammen,

am 18.Februar 1930 entdeckte Clyde Tombaugh den Zwergplaneten Pluto,
welcher bis 2006 als neunter Planet des Sonnensystems geführt wurde.

die Aufnahme vom Plutosystem wurde von Hubble am 15.2 2005 gemacht. 
(http://i56.tinypic.com/34t4f1s.jpg)

Image Credit: NASA, ESA, H. Weaver (Johns Hopkins University / Applied Physics Laboratory), A. Stern (Southwest Research Institute) und der HST Pluto Companion Search Team

Nix und Hydra, die Monde von Pluto wurden 2005 durch das Hubble Teleskop entdeckt.
Der größere  Mond Charon wurde 1978 entdeckt

 Das Bild in sehr groß anzuklicken.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035983.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035983.jpg)

Pluto wird im July 2015 von der Sonde New Horizont durch einen Vorbeiflug erforscht.

http://solarsystem.nasa.gov/missions/profile.cfm?MCode=PKB (http://solarsystem.nasa.gov/missions/profile.cfm?MCode=PKB)

lest dazu bitte auch in diesem Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.0)

Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Kreuzberga am 20. April 2011, 18:00:11
Astronomen ist es gelungen Kohlenmonoxid in Plutos temporärer Atmosphäre nachzuweisen. Spuren davon lassen sich demnach zur Zeit bis 3.000 km über die Oberfläche nachweisen, wobei Verluste in den Weltraum unabdingbar sind. Kohlenmonoxid wirkt kühlend, das ebenfalls vorhandene Methan dagegen wärmend. Ansonsten ist Plutos Atmosphäre von Stickstoff dominiert. Zwischen diesen Einflüssen scheint es eine fragile Balance zu geben. Die Entdeckung gelang mit dem James-Clerk-Maxwell-Radioteleskop auf Hawaii.

Wann wird die Plutoatmosphäre wohl wieder zufrieren?

Englisch, z.B.: http://www.astronomynow.com/news/n1104/19pluto/ (http://www.astronomynow.com/news/n1104/19pluto/)
Deutsch, z.B.: http://astronomie.scienceticker.info/2011/04/19/kohlenmonoxid-uber-pluto/ (http://astronomie.scienceticker.info/2011/04/19/kohlenmonoxid-uber-pluto/)
JCMT: http://de.wikipedia.org/wiki/James_Clerk_Maxwell_Telescope (http://de.wikipedia.org/wiki/James_Clerk_Maxwell_Telescope)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. Juni 2011, 12:02:05
Hallo Zusammen,

in ganz Australien und im pazifischen Raum können die Astronomen an zwei Tagen eine sehr seltene Pluto - Bedeckung vor verschiedene sehr helle Sterne beobachten.

Alan Stern, von der New Horizons Mission, bezeichnete dieses Ereigniss wie...Weihnachten im Juni... :)

 Um 11:15 UT am 23.06.2011 wird Pluto und sein größter Mond Charon einen sehr hellen Stern bedecken.
Am 27.06.2011 um 14:18 Uhr UT wird Pluto mit dem kleineren Mond Hydra einen anderen hellen Stern bedecken.

Die Wissenschaftler erhoffen sich durch die Bedeckung eine genauere Messung von Plutos Größe, von der Temperatur und über die Dichte der Atmosphäre.

Mit den Bedeckungen hoffen die Astronomen und Alan Stern von der NASA genaure Daten von den Umlaufbahnen der Monde Charon, Nix und Hydra zu erhalten.

Diese Kenntnisse der Umlaufbahnen würde die Planung für die Beobachtungsstrategien von New Horizons verfeinern.

 Die Astronomen haben sich auf Hawaii, Karlifonien, Mexiko,
den Marshall-Inseln, Nauru, Indonesien und den Philippinen auf das Ereigniss eingerichtet.
 
Sie erhoffen sich einen historischen Blick auf Pluto und seine Monde.
Es gibt dazu eine Projekt-Planungsseite,
in der alle Termine und andere nützliche Infos zu erfahren sind
 
 http://wikivm.boulder.swri.edu/mediawiki/index.php/2011-06-23%2B27_Pluto%2BCharon%2BHydra_occultation (http://wikivm.boulder.swri.edu/mediawiki/index.php/2011-06-23%2B27_Pluto%2BCharon%2BHydra_occultation)


zu der New Horizons Mission viele Infos in diesen Thread:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg189552#msg189552 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg189552#msg189552)

Gertrud


 
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. Juni 2011, 14:02:07
Hallo Zusammen,

leider habe ich es erst jetzt gelesen,
das zu der Pluto-Bedeckung auch  SOFIA,
das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie,  unterwegs ist.

http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4220/10862_read-24625/ (http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4220/10862_read-24625/)

Einen Bericht von Henning Krause dazu.
http://www.dlr.de/blogs/de/desktopdefault.aspx/tabid-5921/9755_read-441/ (http://www.dlr.de/blogs/de/desktopdefault.aspx/tabid-5921/9755_read-441/)

die Flugroute von SOFIA ist unten zu verfolgen.
http://de.flightaware.com/live/flight/NASA747 (http://de.flightaware.com/live/flight/NASA747)

Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 20. Juli 2011, 15:47:55

Hallo Zusammen,

eine überraschende Beobachtung haben die Wissenschaftler
 durch die Wide Field Camera 3 von Hubble bei Pluto gemacht.

Sie haben einen vierten  Mond um Pluto endeckt.
Er wird vorläufig P4 genannt.

Der Mond P4 wurde erstmals am 28.6.2011 aufgenommen.
Mit nachfolgenden Hubblebildern am 3.07.11 und am 18.07.2011 bestätigt.

 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015588.jpg)
Credit: NASA, ESA, and M. Showalter (SETI institute)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015591.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015591.jpg)

Er hat einen geschätzten Durchmesser von 13 bis 34 km (8 - 21 Meilen)

Der Mond Charon hat eine Größe von 1.043 km,
die beiden anderen Monde, Nix und Hydra sind im Bereich von 32 bis 113 km.

http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/pluto-moon.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/pluto-moon.html)

Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 18. September 2011, 21:36:06
Pluto könnte unter der eisigen Hülle einen flüssigen Ozean verstecken.
Nach neuen Berechnungen von Guillaume Robuchon und Francis Nimmo an der University of California, Santa Cruz, ist es möglich, das Pluto trotz der eisigen, minus 230° C, Oberfläche über einen flüssigen, inneren Ozean verfügt.
Die Forscher begründen es damit,
das Plutos felsiger Kern eine gewisse Menge radioaktiven  Kalium enthält.
So vermuten die Wissenschaftler,
das die Zerfallprodukte genügend Wärme produzieren,
um einiges von dem darüberliegenden Eismantel, welcher aus Stickstoff und Wasser bestehen soll, zu schmelzen.
Für das Team ist die Form von Pluto ein Hinweis auf das mögliche Vorhandensein eines Ozeans.

Die Raumsonde New Horizons wird nach der Ankunft 2015  viel zu erforschen haben.  :) 

Quelle:
  http://www.newscientist.com/article/mg21128303.900-plutos-icy-exterior-m (http://www.newscientist.com/article/mg21128303.900-plutos-icy-exterior-m)

Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Ruhri am 18. September 2011, 22:06:06
Tja, viel zu erforschen mag es wohl geben, aber wieviel kann New Horizon in der kurzen Zeit schaffen? Sie ist nun einmal leider nur eine Vorbeiflugsonde.  :'(
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 20. Dezember 2011, 18:41:14
Hallo Zusammen,

Einem Projekt, das von SwRI Dr. Alan Stern geführt wurde,und zu dem auch SwRI Forscher Dr. John Spencer,  Adam Shinn und Nebraska Wesleyan University-Forscher Dr. Nathaniel Cunningham und Studenten Mitch Hain gehörte,
ist es mit dem highly sensitive Cosmic Origins Spectrograph an Bord von dem Weltraum Teleskop Hubble gelungen, eine starke UV-Wellenlänge Absorber auf Plutos Oberfläche zu entdecken.
 Es könnte ein Beweis dafür sein, das die Möglichkeit  von komplexen Kohlenwasserstoff-und / oder Nitril-Moleküle auf der Oberfläche besteht.
 
Solche chemischen Verbindungen können durch das Zusammenspiel von Sonnenlicht oder der kosmischen Strahlung mit dem Oberflächen -Eis von Pluto entstehen.
Es ist ja auch schon Methan,Kohlenmonoxid und Stickstoff in der Atmosphäre gefunden worden.

Nach den Aussagen von Alan Stern könnten die Forscher mit dem komplexe Plutonian Kohlenwasserstoff und andere Moleküle, welche im ultravioletten Spektralbereich von Hubble gemessen wurden, die aufregende Entdeckung gelungen sein, dass diese Verbingungen für die rötliche Farben von Pluto verantwortlich sein könnten.
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035982.jpg)
  Credit: NASA / ESA / SWRI

Es wird spannend, wenn die Sonde New Horizons  Pluto im Jahr 2015 erreicht.

Quelle:
http://www.swri.org/9what/releases/2011/pluto.htm (http://www.swri.org/9what/releases/2011/pluto.htm)

ein etwas älterer Bericht zu Plutos Atmosphäre
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/14apr_molasses/ (http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/14apr_molasses/)

zu der New Horizons Mission viele Infos in diesen Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.0)

Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: tobi am 11. Juli 2012, 17:55:42
Pluto hat jetzt 5 Monde:
http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/new-pluto-moon.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/new-pluto-moon.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 11. Juli 2012, 18:14:02
Hallo Tobi,
es ist ein super Fund von Hubble :)
der fünfte Mond "P5" um Pluto.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035979.jpg)
Credit:  NASA , ESA und M. Showalter (SETI-Institut)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035980.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035980.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035981.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035981.jpg)
Quelle:
http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2012/32/full/ (http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2012/32/full/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Olli am 11. Juli 2012, 18:22:21
Na, das wird ja immer spannender, wenn New Horizon endlich seinen Encounter hat...

Es ist noch gar nicht so lange her, dass mit Hubble erst der Mond P4 entdeckt wurde, das war letztes Jahr im Juli...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035978.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015591.jpg)
Quelle (http://www.nasa.gov/mission_pages/hubble/science/pluto-moon.html)

Ob nächstes Jahr im Juli... ? ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 12. Juli 2012, 08:03:16
Ein paar vorläufige Daten:
Man erwartet jetzt, nach den überraschend vielen Begleitern um den kleinen Pluto, dass sehr wahrscheinlich viele unentdeckte "kleine" Partikel im Pluto-System kreisen.


Quelle: http://spaceflightnow.com/news/n1207/11pluto/ (http://spaceflightnow.com/news/n1207/11pluto/)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. September 2012, 16:58:08
Hallo Zusammen,

Eine neue Sicht auf Pluto und Charon
mit der neu montierten Kamera auf dem Gemini North 8-Meter-Teleskop, die Differential Speckle Survey Instrument (DSSI) wurde in einer großen Anzahl Bildern mit kurzen Belichtungszeiten im sichtbaren Licht bei 692 nm (rot) Pluto und Charon aufgenommen.Die Auflösung des Bildes beträgt etwa 20 Bogensekunden rms (root mean square). Die Astronomen erhielten den Positionswinkel von Charon und den Durchmesser von Pluto und Charon. Norden ist oben und östlich ist auf der linken Seite des Bildes. Der Durchmesser des Bildausschnittes ist 1,39 Bogensekunden.
(http://www7.pic-upload.de/27.09.12/irhqctks9jhq.jpg)
Credit: Gemini Observatory/NSF/NASA/AURA Credit: Gemini Observatory / NSF / NASA / AURA
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035977.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035977.jpg)
Quelle:
http://www.gemini.edu/node/11893 (http://www.gemini.edu/node/11893)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: STS-125 am 02. Juli 2013, 18:19:52
Die beiden Plutomonde Nr. 4 (entdeckt 2011) und Nr. 5 (entdeckt 2012) haben Namen: Kerberos und Styx. Das hat die Internationale Astronomische Union bekanntgegeben.

http://www.iau.org/public_press/news/detail/iau1303/ (http://www.iau.org/public_press/news/detail/iau1303/)

Gruß, Simon
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 02. Juli 2013, 19:14:11
Hallo Zusammen,
zu der neuen Bekanntgabe der Namen, wie schon von @ STS-125 berichtet wurde, die Aufnahme mit den Bezeichnungen der fünf Monde von Pluto. Die Monde Nix, Hydra, Charon und die neu benannten Monde Kerberos und Styx.
Kerberos hat eine geschätzte Durchmesser zwischen 13 und 34 Kilometer und von Styx wird angenommen, dass die Form  unregelmäßig ist und die Größe um 10 bis 25 Kilometer beträgt.
Credit:NASA, ESA and M. Showalter (SETI Institute)
http://www.iau.org/public_press/images/detail/iau1303a/ (http://www.iau.org/public_press/images/detail/iau1303a/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Pham am 02. Juli 2013, 20:26:49
Ich weiss, dass sich der name des Mondes "Nix" (Nyx) auch auf auf eine griechische Göttin zurück zu führen ist. Trotzdem amüsieren ich mich imemr wieder über diesen Namen:

"Captain, Achternschilde bei 60%, Hüllenintegrität gefährdet, Trähheitsdämpfer ausgefallen. Wir sind wohl eben beim Rückwärtseinparken mit etwas kollidiert."
"Mit was?"
"Mit Nix!"
"Na dann, Mr. Crusher: Energie!"
 ;) ;D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: redmoon am 03. Juli 2013, 20:20:27
Hallo Pham,

genial...  ;D


Kurz zu der Namensvergabe für die beiden jetzt neu benannten Monde : 

Die  Internationale Astronomische Union (http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Astronomische_Union) ( IAU ) - und nur diese Organisation ist für die Vergabe von Namen für Himmelskörpern zuständig - hatte bereits früher beschlossen, dass die Namen der Objekte innerhalb des Plutosystems in einem direkten Zusammenhang mit der Mythologie rund um den Pluto, dem römischen Gott der Unterwelt, stehen müssen.

Der jetzt neu benannte Mond Kerberos - ehemals als "P4" ( kurz für Plutomond Nummer Vier ) bezeichnet - erhielt seinen Namen in Anlehnung an "Cerberus". Hierbei handelt es sich in der griechischen Mytologie um einen in der Regel mit drei Köpfen dargestellten Hund, welcher den Eingang zum Hades, der Unterwelt, bewacht. Die ( griechische ) Schreibweise "Kerberos" wurde gewählt, um Verwechslungen mit dem Asteroiden (1865) Cerberus - das ist die lateinische Schreibweise - zu vermeiden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kerberos (http://de.wikipedia.org/wiki/Kerberos)
http://de.wikipedia.org/wiki/(1865)_Cerberus (http://de.wikipedia.org/wiki/(1865)_Cerberus)

"Styx" - so der neue Name des bisher als "P5" bezeichneten Mondes - ist dagegen der Name eines Flusses, welcher das Reich der Unterwelt von der Welt der Lebenden trennt. Um die Unterwelt zu erreichen, so die Mythologie, müssen die Seelen der Verstorbenen diesen Fluss überqueren und hierfür dem Fährmann Charon ( nach diesem wurde der größte und zuerst entdeckte Mond des Pluto benannt ) zuvor einen Obolus entrichten.

Gleichzeitig bezeichnet dieser Name auch eine griechische Flussgöttin.

http://de.wikipedia.org/wiki/Styx (http://de.wikipedia.org/wiki/Styx)

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: adamski am 16. Juni 2014, 03:08:10
Sedna ist nicht allein

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040117.jpg)

Lange Zeit schien das Planetensystem jenseits von Neptun und Pluto ziemlich leer zu sein. Zwar hatten einige Astronomen vor mehr als 60 Jahren auf das mögliche Vorhandensein zahlloser Kometenkerne hundertmal weiter draußen hingewiesen, aber Aussicht auf deren Nachweis gab es damals nicht.



http://www.deutschlandfunk.de/astronomie-sedna-ist-nicht-allein.732.de.html?dram:article_id=288258 (http://www.deutschlandfunk.de/astronomie-sedna-ist-nicht-allein.732.de.html?dram:article_id=288258)


Quelle : Deutschlandfunk Von Hermann-Michael Hahn
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Ensi am 17. Januar 2015, 10:38:47
Sehr schön :)

man erkennt deutlich, dass auch Pluto um das Baryzentrum kreist.
Warum gilt Charon nicht als Zwergplanet???
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: SFF-TWRiker am 17. Januar 2015, 10:49:00
Charon gilt nicht als Zwergplanet, weil er ein Mond ist.
Monde umkreisen Planeten, sind daher selber keine Planeten.
Es könnte höchstens als Doppelzwergplaneten-System definiert werden.
Evtl warte man auch noch einige Eigenschaften von Charon ab, um ihn zu beurteilen.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McFire am 17. Januar 2015, 12:49:39
Ein Definitionspunkt könnte sein, ob der gemeinsame Schwerpunkt innerhalb oder außerhalb von einem der beiden Körper liegt.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: SFF-TWRiker am 18. Januar 2015, 09:52:00
Ein Definitionspunkt könnte sein, ob der gemeinsame Schwerpunkt innerhalb oder außerhalb von einem der beiden Körper liegt.

Wenn man dieses Kriterium nimmt, dann wäre das Erde - Mond - System bei einem Abstand von ca 520000 km (81* Erdradius) ein Kandidat für ein Doppelplanetensystem.

Bei Pluto - Charon könnte man auch die gebundene Rotation beider Körper als Kriterium nehmen.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2015, 10:38:47
Gebunde Rotation ist ja ein historisches Ergebnis und hängt von Zeitpunkt, Zeitraum, Material und Aufbau der Körper ab. Das taugt nicht als ordentliches astronomisches und dynamisches Kriterium.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McFire am 18. Januar 2015, 11:24:04
Wenn man dieses Kriterium nimmt, dann wäre das Erde - Mond - System bei einem Abstand von ca 520000 km (81* Erdradius) ein Kandidat für ein Doppelplanetensystem.
Erde Mond hat aber nun mal 384000km Und mit dem Schwerpunkt siehts so aus
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043999.gif)
Quelle : Wikipedia
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Liftboy am 18. Januar 2015, 12:11:02
Na der Mond entfernt sich ja noch ... :P

Und was macht man dann mit Jupiter, erfindet man für ihn auch eine neue Kategorie? Das Baryzentrum von Jupiter und Sonne liegt glaube ich auch über der Sonnenoberfläche, anders als bei den anderen Planeten - ist er nun kein Planet mehr?
Ich glaube eine genaue, exakte Definition (feste Grenzen) von solchen Sachen ist ziemlich mühselig.

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Ensi am 18. Januar 2015, 13:04:03
Natürlich sind die Grenzen zwischen Monden, Zwergplaneten und Planeten sehr willkürlich und schwammig definiert und Unterscheidungen sind nicht immer sinnvoll. Aber doppelt gebunde Rotation + Baryzentrum im freien Raum (also kein Zentralkörper vorhanden), wäre meiner Meinung nach eine gute Definition für ein Doppelsystem. Ich sehe einfach nicht ein was Pluto qualitiv anderes ist als Charon. Er ist nicht der Zentralkörper des Systems.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: HausD am 18. Januar 2015, 13:06:01
...Ich sehe einfach nicht ein was Pluto qualitiv anderes ist als Charon...
Pluto ist zuerst entdeckt worden...
Gruß, HausD
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2015, 13:08:08
Hallo Ensi

... Aber doppelt gebunde Rotation + Baryzentrum im freien Raum (also kein Zentralkörper vorhanden), wäre meiner Meinung nach eine gute Definition für ein Doppelsystem. ...

Was ist, wenn sich noch keine gebundene Rotation eingestellt hat, und schon gar nicht doppelt? Dann ist das System was? Und wenn sich nach ein paar Millionen Jahre mehr die gebundene Rotation einstellt (aber die Körper an sich haben sich nicht verändert), was ist es dann?
Außerdem würde das nicht zu konsistenten und kongruenten Ergebnissen führen. Zwei gleichalte Doppelsysteme, mit jeweils gleichschweren und gleichweit entfernt umeinander kreisenden Körpern, aber mit unterschiedlichen Materialeigenschaften (Elastizität), führen da zu unterschiedlichen Ergebnissen. Das System mit den "starreren" Körpern wird später gebunden rotieren, als das System mit den "weicheren" Körpern.


Wie ich oben schon geschrieben habe:
Gebunde Rotation ist ja ein historisches Ergebnis und hängt von Zeitpunkt, Zeitraum, Material und Aufbau der Körper ab. Das taugt nicht als ordentliches astronomisches und dynamisches Kriterium.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Ensi am 18. Januar 2015, 18:23:54
Hallo,

Das ist natürlich richtig, aber die Abgrenzungen kosmischer Objekte ist numal willkürlich. Vielleicht müssen wir uns davon verabschieden jedem Objekt eindeutige Bezeichnungen zuordnen zu können. So sind ja auch die Grenzen von Kometen und Astoriden fließend.

@Schillrich: was deine Beispiele angeht, was spricht denn dagegen, dass sich ein Planet-Mondsystem in ein Doppelsystem verwandelt? Triton war vermutlich einmal ein Zwergplanet und ist jetzt nur noch ein Mond. Was dichte und Masse angeht hat sich da auch nichts geändert.

mfg Ensi

EDIT:
Das ganze ist doch ein rein akademisches Problem. Die Bezeichnungen sagen nichts über Entstehung, Herkunft und Zukunft, sowie nur bedingt etwas über die Größe dieser Objekte aus. Genauso unsinnig ist es Phobos/Deimos uvm mit Ganymed und co in einer Klasse zusammen zu fassen. Das Dilemma ließe sich nur mit etlichen neuen (Unter-) Klassen wirklich lösen. Ich habe die Diskussion nur los getreten, weil Pluto und Charon für mich in die selbe Klasse gehören.

Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 19. Januar 2015, 00:05:41
Antwort auf eine Nachricht in einem Raumfahrt-Thread (New Horizons):

... was spricht denn dagegen, dass sich ein Planet-Mondsystem in ein Doppelsystem verwandelt? Triton war vermutlich einmal ein Zwergplanet und ist jetzt nur noch ein Mond. Was dichte und Masse angeht hat sich da auch nichts geändert.

Genau. Die Natur kennt unsere Schubladen nicht und hält sich auch nicht daran. Ich hätte ebenfalls kein Problem damit, Pluto und Charon als Doppelsystem anzusprechen. Ich hätte noch nichtmal ein Problem damit, Erde und Mond als Doppelplaneten anzusprechen, Baryzentrum hin oder her (auch das ist ja nur ein willkürliches Kriterium, kein Naturgesetz). Manche Forscher sind ja der Ansicht, dass der Mond die Entstehung des Lebens auf der Erde begünstigt hat. So lange wir noch nicht mehr Datenmaterial haben (sprich: ein paar Dutzend weitere be-lebte Himmelskörper gefunden haben *g*), um Statistik zu treiben, gibt es erstmal nur eine zufällige Korrelation zwischen den Eigenschaften "Doppelplanet" und der Eigenschaft "Planet mit Leben", klar. Aber wer weiß, ob es sich nicht doch lohnen würde, außer der Eigenschaft "Planet in habitabler Zone" auch noch auf die Eigenschaft "Doppelplanet" zu achten...?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 19. Januar 2015, 08:07:33
Hallo Ensi

...aber die Abgrenzungen kosmischer Objekte ist numal willkürlich. ...
Ja, das ist erstmal willkürlich. Aber dann ist eine Bedingung: es muss zu konsistente Ergebnissen liefern, damit die Regel funktioniert. Wenn man das widerlegen kann, ist die willkürliche Regel schon nicht funktional.

Zitat
@Schillrich: was deine Beispiele angeht, was spricht denn dagegen, dass sich ein Planet-Mondsystem in ein Doppelsystem verwandelt? Triton war vermutlich einmal ein Zwergplanet und ist jetzt nur noch ein Mond. Was dichte und Masse angeht hat sich da auch nichts geändert.
Aber darum geht es doch gerade. Zwei Körper sind erstmal zwei Körper. Mit welcher Regel kann man ihre gemeinsame Bewegung, oder besser Dynamik, unterscheiden/einteilen? Der Vorschlag mit der gebundenen Rotation ist nicht funktional.


Eine anderer Ansatz, der mir da einfällt, wäre z.B. die SOI (Sphere of Influence) beider Körper gegenseitig zu bestimmen.

Im Erde-Mond-System ergibt sich:
SOI-Erde                       = 223.25E+04 km
SOI-Mond                       =   6.62E+04 km
große Halbachse des Mondorbits =  38.44E+04 km


Der Mond bewegt sich in der Einflusssphäre der Erde. Die Erde bewegt sich nicht in der Einflusssphähe des Mondes. Das kann man so interpretieren, dass die Erde die gemeinsame Bewegung dominiert, der Mond ist Begleiter.


Im Pluto-Charon-System ergibt sich:
SOI-Pluto                         = 4.55E+04 km
SOI-Charon                        = 0.84E+04 km
große Halbachse des Charon-Orbits = 1.96E+04 km


Charon bewegt sich in der Einflussphäre von Pluto. Pluto bewegt sich nicht in der Einflusssphäre des Charon. Das kann man so interpretieren, dass Pluto die gemeinsame Bewegung dominiert, Charon ist Begleiter.
Ein Doppelsystem könnte jetzt sein, wenn beide Körper jeweils in der Einflusssphäre des Partners kreisen. Dann gibt es aus Sicht der Dynamik keinen stark dominierenden Partner.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 19. Januar 2015, 08:19:09
Ich habe die Beiträge zu Pluto, Charon und "Monddefinition" aus dem New-Horizonthread hier zusammengelegt.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: SFF-TWRiker am 19. Januar 2015, 17:22:33
http://de.wikipedia.org/wiki/Baryzentrum (http://de.wikipedia.org/wiki/Baryzentrum)

Stehen Jupiter und Saturn in einer Linie zur Sonne, dann liegt das B. des Sonnensystems zwei Sonnenradien vom Zentrum der Sonne entfernt.

Das Pluto-Charon-B ist 1200km über der Oberfläche des Pluto.

Bis das B von Erde und Mond außerhalb der Erde ist, dauert es bei rund 4cm/a aber noch roundabout 1Ga.

@ Schillrich

Dein vorgeschlagenes Kriterium fände ich sehr sinnvoll.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Schillrich am 20. Januar 2015, 06:44:07
Dank SFF-TWRiker :).

Ich habe nochmal auf der Idee mit dem Baryzentrum "rumgedacht" ...

Ob das Baryzentrum in einem der Körper liegt, hängt von drei Parametern ab: Massen, Orbitabstand, und Ausdehnung (quasi Zusammensetzung und Optik) der Körper. Soll die Ausdehnung der Körper (quasi deren optische Größe zueinander) wirklich mit über den Status Begleiter/Mond oder Doppelsystem entscheiden? Ich halte die Reduktion auf die reine Dynamik (Kraftwirkung) da für besser geeignet. Und die wird dann nur durch Abstand und Massen bestimmt. Die Einflusssphäre wird diesem Kriterium schon mal gerecht. Ob sie das "best-geeignete" dynamische Kriterium ist, müsste man noch diskutieren ...
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: akku am 20. Januar 2015, 12:03:42
http://de.wikipedia.org/wiki/Baryzentrum (http://de.wikipedia.org/wiki/Baryzentrum)
Punkt im Link entfernt so geht er
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McFire am 20. Januar 2015, 16:55:41
Hatte ich schon in #103 gepostet. War vielleicht zu simpel und nicht mit ein paar beeindruckenden wissenschaftlichen Termini bestückt ....  ::)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Raffi am 19. Februar 2015, 20:29:14
Bisschen spät, aber besser als nie. :D

Gestern vor 85 Jahren wurde Pluto von Clyde Tombaugh entdeckt. Nun Pluto ist also schon 85 Jahre der Menschheit bekannt. 8)

Quelle: u.a. http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto#Erforschung (http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto#Erforschung)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McFire am 19. Februar 2015, 23:39:39
Der arme Kleene zurückgestufte  :-\ ....  ;D
Aber da müßte man wirklich mal einen Rover auf der Oberfläche haben....
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 10. Juni 2015, 10:49:23
Was für einen Durchmesser hat Pluto eigentlich?

Hier, "bei uns", steht was von 2300 km. http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml (http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml)
Die NASA setzt den Durchmesser mit 2390 km an. http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/ (http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/)

Für einen Zwergplanet sind 90 km mehr oder weniger vielleicht nicht unerheblich.  ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. Juni 2015, 19:03:28
Hallo @Lumpi

Was für einen Durchmesser hat Pluto eigentlich?
Hier, "bei uns", steht was von 2300 km. http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml (http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml)
Die NASA setzt den Durchmesser mit 2390 km an. http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/ (http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/)

Für einen Zwergplanet sind 90 km mehr oder weniger vielleicht nicht unerheblich.  ;)

Die Angaben des Durchmessers von Pluto variieren je nach Quellenangabe. Vermutlich ergeben sich die Schwankungen durch die große Entfernung und der geringen Helligkeit.
Hoffentlich erhalten wir jetzt durch die New Horizons Mission (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg332521#new)  ganz genaue Angaben. :)

Bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto) wird 2310 km angegeben.
- bei den neunplaneten (http://www.neunplaneten.de/nineplanets/pluto.html)  2274 km

- www.astronomie.info (http://news.astronomie.info/sky200206/thema.html) 2200 Kilometer

-Sonnensystem Hohmann (http://sonnensystem.hohmann-edv.de/pluto/planet.php) 2.351 Km

-Astronomia (http://www.astronomia.de/index.htm?http://www.astronomia.de/pluto.htm) 2345 km

-Blinde Kuh (http://www.blinde-kuh.de/weltall/pluto.html) 2.274 km

So ist alles offen, bis eine endgültige Vermessung erfolgt.

(Der Zwergplanet Pluto kümmert sich nicht um die unterschiedlichen Angaben und dreht sich weiterhin brav.)  ;)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 18. Juni 2015, 17:41:34
Hier ein aktuelles Foto von Pluto in Farbe, aus knapp 4,8 Mrd. km Entfernung  !   ::)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046989.jpg)
Made by Astronomical Observer Anthony Cook
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Nemesis am 27. Juli 2015, 15:10:43
Ich habe gerade die wichtigsten (excellent bewerteten) Wikipedia-Artikel und das NASA-Factsheet abgeglichen:

NASA-FS de.wiki en.wiki fr.wiki ru.wiki cz.wiki pt.wiki

Mass (10^22 kg) 1.46 1.305 1.305 1.314 1.305 1.305 1.305
Volume (10^18 m³) 6.970 6.970* 6.988 6.39 ? 7.15 ? 6.39 ? 6.39 ?
Equatorial radius (km) 1185 1185 - 1185 1185 1185 1185
Polar radius (km) 1185 1185 - - 1185 - -
Volumetric mean radius (km) 1185 1185* 1186 - 1185 - -
Mean density (kg/dm³) 2.095 1.87 1.87 2.030 2.03 2.03 2.03
Surface gravity (m/s²) 0.70 0.58 0.620 0.655 0.58 0.658 0.658
Escape velocity (km/s) 1.3 1.2 1.212 1.3 1.2 1.229 1.229
*: ergibt sich aus den explizit aufgeführten Radien

OK, einige Wikis haben das Volumen noch nicht neu berechnet, das werde ich denen aber noch heute unterjubeln. Was mich mehr irritiert, ist die Diskrepanz die Masse betreffend: Benutzt die NASA andere kg als der Rest der Welt (imperiale Kilos ??? )? Da daran Dichte, Oberflächenschwerkraft und Fluchtgeschwindigkeit hängen, ist es kein Wunder, daß da heilloses Durcheinander herrscht und jede Wikipedia etwas anderes behauptet. Frage an möglicherweise anwesende (Zwerg-)Planetologen: Welche Quelle ist hier die zuverlässigste?

Nemesis

Edit 28.07.15: Das Pluto-Factsheet der NASA wurde am 17.07. entsprechend geändert, nachdem man die Masse mit Hilfe der gravitationsbedingten Geschwindigkeitsänderungen von NH berechnet hat. Der Verdacht kommt auf, sie hätten versehentlich die Gesamtmasse des Systems ins Factsheet geschrieben. Die Masse ist jetzt nämlich genau um 1 Charon höher. Nichtsdestotrotz hat die deutsche Wikipedia heute die neuen Daten aus dem Factsheet übernommen.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 31. August 2015, 15:08:54
Hallo Zusammen,

Die globale Sicht von Pluto in der Farbkombination wurde mit vier Bildern der "Long Range Reconnaissance Imager" (LORRI) und den Farbdaten des "Ralph" Instrument kombiniert. Die Bilder wurden am 13.07.2015 aus der Entfernung von 450.000 Kilometer zu Pluto aufgenommen. Die Auflösung beträgt 2,2 Kilometer. Durch das verbesserte Farbbild können die Wissenschaftler die Unterschiede in der Zusammensetzung und Beschaffenheit der Oberfläche von Pluto besser erkennen. Die Daten deuten darauf hin, dass Pluto noch geologisch aktiv sein könnte. Das würde die Theorie erklären, warum aus der Atmosphäre von Pluto Stickstoff entweicht

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=265 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=265)

Das  "Herz", die Tombaugh Region von Pluto, hat eine Ausdehnung von rund 1.600 Kilometer. Die informellen Namen des Sputnik Planum in der Region.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=261 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=261)

Die Regionen von Pluto verfügen noch über informelle Namen.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=263 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=263)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 31. August 2015, 15:31:45
Hallo zusammen,

der größte Mond von Pluto Charon
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19709 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19709)

Die globale Karte von Charon
wurde von dem Wissenschaftlichen Team der New Horizons Mission produziert. Die Karte enthält alle in der Zeit vom 07.07 bis 14 JULI 2015 verfügbaren Bilder. Die Auflösung der abgewandten Seite von Pluto, linke und rechte Seite der Karte, beträgt 40 Kilometer pro Pixel. Die Auflösung der Pluto zugewandten Seite, in der Kartenmitte, beträgt  400 Meter pro Pixel. Wenn die weiteren gespeicherten Aufnahmen im digitalen Datenrecorder des Raumfahrzeugs im Herbst 2015 zur Erde übertragen werden, wird die globale Karte vervollständigt. die Karte wurde auf einen einfachen zylindrischen Vorsprung, mit der Null-Länge (in der Pluto-Blickrichtung) in der Mitte, produziert.

http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=264 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=264)

Die globale Karte von Charon mit informellen Namen
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=262 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=262)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Charley Ke am 31. August 2015, 17:12:02
Moin
Ich habe mir einmal den etwas seltsamen "Berg" auf Charon herausgesucht und ein wenig bearbeitet. Der ist schon komisch.
Steht, so wie es aussieht, in einer Senke. Ist ja schon gemutmaßt worden über das Objekt. Wie ein großer Stein, der dort ganz langsam heruntergefallen ist. Oder es ist Material um den Berg eingebrochen. Auf meiner Vergrößerung sind einige Kleinigkeiten doch zu erkennen. Die Schattengrenze des Gipfels ist schon interessant. Ich hoffe nur, das es weitere Fotos von dem Objekt zukünftig gibt.
Gruß Charley

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048671.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-28176492/page.jpg.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 01. September 2015, 09:20:18
Ist ja schon gemutmaßt worden über das Objekt.

Der "seltsame" Berg auf Charon heißt "Kubrick Mons". Für mich sieht es so aus, als wäre auf dem Gipfel ein Kraterschlund, etwa ein Kryovulkan?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Charley Ke am 01. September 2015, 10:46:38
Hi. Ja, bin sehr gespannt, ob dieser Berg noch einmal auf einem Foto auftaucht. Hier spielt ja auch eine grosse Kälte eine Rolle. Siehe dazu die "Senken" auf dem Kometen. Dort scheint auch einiges anders zu sein, als es im Lichte erscheint. Hier steht noch weniger Fotolicht zur Verfügung. Doch hat dieser Berg eine eigentümliche Spitze. Da stimme ich mit Dir überein. Warten wir es ab. Gruss, Charley.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. September 2015, 12:42:29
Hallo @Charley Ke,

der "Kubrick Mons" auf Charon wurde mit der LORRI in der Entfernung von 0,1M km aufgenommen. Leider sind die Einzelheiten im Bild nicht sehr ausgeprägt.
&target=CHARON&range=0.1M km&exposure=60 msec&imgType=approved]http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299175721_0x632_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-14<br>10:30:02 UTC&description=[not yet coded]&target=CHARON&range=0.1M km&exposure=60 msec&imgType=approved (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299175721_0x632_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-14<br>10:30:02 UTC&description=[not yet coded)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Charley Ke am 24. September 2015, 19:57:22
Danke Gertrud. Ich habe das Bild auch benutzt und mit verschiedenen Programmen versucht, etwas zu Vergrössern. Ging ganz gut, aber das Original ist nicht gerade das, was man sich wünscht. Doch mit etwas List und Tücke kann man da schon was rausholen. Vielleicht gibt's ja noch eines, später, das besser ist. Aber ich denke, meine Vergrösserungen können sich durchaus sehen lassen. Es grüsst Charley.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. September 2015, 14:41:09
Hallo @Charley Ke,
auf dieser Aufnahme  am 14.07.15 mit der LORRI ist der Berg "Kubrick Mons"  auf Charon viel klarer zu sehen. Ganz rechts, etwas schräg darunter, fast im Schatten ist nochmal eine vergleichbare Formation sichtbar.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 27. September 2015, 15:57:16
Hallo @Gertrud und @Charley Ke,

sind die Beiträge über Charon hier nicht etwas OT? Schließlich heißt der Thread Plutoid Pluto. Vielleicht könnte ein Mod. den Thread umbenennen (Pluto-Charon) oder gleich einen eigenen Thread über die immerhin 5 Plutomonde eröffnen. Da kommt doch bestimmt noch so einiges an Daten/ Bildern rein...

Gruß Lumpi
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: -eumel- am 02. Oktober 2015, 01:23:01
Für jeden Mond einen eigenen Thread? ???
Irgendwie gehören Pluto und Charon zusammen.

Jetzt gibt es ein neues Komposit-Bild von den beiden:
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI

Charon (links) und Pluto (rechts).
Farben und Helligkeit wurden gleich behandelt, sodass Vergleiche möglich sind.
Auch das Größenverhältnis stimmt.
Nicht korrekt ist der Abstand (ist eine Montage).
Aufgenommen wurden beide von New Horizons am 14. Juli 2015.


Hier die Einzelfotos:
Pluto:
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI

Charon:
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI 

Charon ist nicht so farbenprächtig wie Pluto, hat aber auch eine rote Färbung in der Polregion Mordor Macula.
Die Farben wurden etwas herausgearbeitet, um die Unterschiede der Oberflächenstruktur zu verdeutlichen.


Quelle (http://www.nasa.gov/feature/pluto-s-big-moon-charon-reveals-a-colorful-and-violent-history)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 11. Oktober 2015, 10:12:05
Unabhängig vom Thread-Titel ein paar Infos zum kleinsten Pluto-Mond Styx:

Styx soll nach Auswertung dieser Aufnahme eine Größe von nur 7 x 5 km haben. Er hat eine stark reflektierende Oberfläche, ähnlich wie Nix und Hydra. Diese LORRI-Aufnahme wurde am 13. Juli, 12,5 h vor der größten Annäherung an Pluto gemacht, die Entfernung zu Styx betrug 631.000 km.
http://www.clarksvilleonline.com/2015/10/11/nasas-new-horizons-spacecraft-nabs-photo-of-plutos-smallest-moon-styx/ (http://www.clarksvilleonline.com/2015/10/11/nasas-new-horizons-spacecraft-nabs-photo-of-plutos-smallest-moon-styx/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048808.jpg)
Credit:NASA/JHUAPL/SwRI)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 16. Oktober 2015, 18:18:11
Hallo Zusammen,

Ein neues Bild von Pluto mit dem Sputnik Planum
Das hochauflösende Bild von der Raumsonde New Horizons kombiniert Blau, Rot und Infrarot-Bilder von der Ralph / Multispektrale Bildbildkamera (MVIC). Die helle Fläche ist die westliche Fläche vom "Herz",  informell Sputnik Planum.  Die Fläche ist reich an Stickstoff, Kohlenmonoxid und Methan Eis.
Kredit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=329 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=329)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 17. Oktober 2015, 15:01:37
Hallo Zusammen,

es wurden neue Aufnahmen der LORRI mit höhere Auflösung vom Sputnik Planum veröffentlicht. Leider sind einige Bilder sehr dunkel. Aus diesem Grund habe ich zum besseren Erkennen der Einzelheiten die Mosaike etwas aufgehellt und den Kontrast verbessert.


Auf dem Mosaik fast rechts, das sehr unscharfe Feld ist kein Fehler, die Aufnahmen waren vor dem Aufhellen fast schwarz. Der Link zeigt ein Bild und die Erklärungen in der Beschreibung.
&target=PLUTO&range=0.0M km&exposure=10 msec&imgType=approved]http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299178895_0x630_sci_4.jpg&utc_time=2015-07-14<br>11:22:56 UTC&description=[not yet coded]&target=PLUTO&range=0.0M km&exposure=10 msec&imgType=approved (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299178895_0x630_sci_4.jpg&utc_time=2015-07-14<br>11:22:56 UTC&description=[not yet coded)

http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=3 (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=3)


Das gleiche Mosaik wie das obere Bild, in der unbehandelten Ausführung.

Es ist mir eine Freude, die Bilder zu studieren.!
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Mim am 17. Oktober 2015, 16:19:14
Beim ersten Bild: Wie tief es wohl in die Spalten hinunter geht? Driften die Platten zueinander oder auseinander?
Grüße, Mim
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 17. Oktober 2015, 23:25:04
Dieses LORRI-Bild zeigt Details von Sputnik Planum kurz vor der größten Annäherung von New Horizons am 14. Juli.
Links sieht man rätselhafte Zellenmuster und weiter rechts ungewöhnliche Ansammlungen kleiner Vertiefungen und Mulden. Es wird vermutet das diese Gebilde, mehrere hundert Meter lang und mehrere 10 Meter tief, durch Sublimation von Stickstoff-Eis entstanden sind. Die Tatsache, dass auch bei dieser Auflösung keine Einschlagkrater zu sehen sind, gilt als Beweis für eine extrem junge Oberfläche. https://www.nasa.gov/nh/pluto-puzzling-patterns-and-pits (https://www.nasa.gov/nh/pluto-puzzling-patterns-and-pits)

Der Bildausschnitt zeigt einen 210 km breiten Bereich von Sputnik Planum. Norden ist oben, die Sonne scheint von links, die Auflösung beträgt 250 m/Pixel.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048882.jpg)
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI

PS: Die von @Gertrund in #134 geposteten Bilder von Sputnik Planum zeigt es bei mir nicht an...
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: akku am 18. Oktober 2015, 10:47:09

PS: Die von @Gertrund in #134 geposteten Bilder von Sputnik Planum zeigt es bei mir nicht an...
https://www.mozilla.org (https://www.mozilla.org)  zeigt diese  bilder an mein opera auch nicht ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: STS-125 am 18. Oktober 2015, 13:04:48
Hallo zusammen,

das mit den Bildern lag an der Galerie bzw. an der unterschiedlichen Interpretation von HTTP-Headern von verschiedenen Browsern. Sollte jetzt überall funktionieren - wenn nicht, bitte bei mir melden.

Gruß, Simon
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: akku am 18. Oktober 2015, 22:10:36
STS-125 danke geht  :D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 23. Oktober 2015, 10:26:59
Das ist Kerberos:

Kerberos ist entgegen früherer Prognosen kleiner (ca. 12 x 4,5 km) und hat eine stark reflektierende Oberfläche mit einem Albedo von etwa 0,5! Seine Keulenform erinnert mich etwas an "Tschuri".
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151022 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151022)

Dieses aus 4 LORRI-Bildern zusammengesetzte Foto wurde von NH aus 396.000 km Entfernung aufgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048880.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Familienporträt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048881.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 24. Oktober 2015, 16:51:52
Hallo Zusammen,

es wurden wieder neue Aufnahmen von Pluto veröffentlicht. Davon habe ich Mosaike zusammen gestellt.

Das selbe Mosaik, zum besseren Erkennen der Einzelheiten etwas aufgehellt.


Die aufgehellte Version
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=1 (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=1)

Der Plutomond NIX
Die Aufnahme wurde von mir zur besseren Ansicht auf 250% vergrößert und ausgeschnitten.
Das Originalbild:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048879.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048879.jpg)

http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299174108_0x636_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-14<br>10:03:09 UTC&description=&target=NIX&range=0.1M km&exposure=50 msec&imgType=approved (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029917/lor_0299174108_0x636_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-14<br>10:03:09 UTC&description=&target=NIX&range=0.1M km&exposure=50 msec&imgType=approved)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: -eumel- am 25. Oktober 2015, 02:21:59
New Horizons hat bei seinem schnellen Vorbeiflug möglichst viele Fotos von Pluto gemacht.
Nachdem diese Fotos so nach und nach zur Erde gefunkt werden,
ist es möglich, daraus Stereo Bilder zu erstellen, um eine topografische Karte der Oberfläche zu erarbeiten.

Hier eine geografisch alte Region mit Hügeln, tiefen Schluchten und Kratern:
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute 

Die Krater sind erstaunlich tief, was man erst in 3D sieht. :o
Die große Schlucht links oben im Bild ist 1,6 km tief, die Krater sind bis zu 2,1 km tief.
Das Bild ist etwa 300 km breit, die Auflösung beträgt 600 m pro Pixel.

Anaglyph - Rot/Cyan Brille erforderlich
Bitte wirklich mit Brille in Stereo ansehen - es lohnt sich! :D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: R2-D2 am 25. Oktober 2015, 10:32:54
Wow, sieht ja aus wie Schweizer Käse  ;D - richtig steile Krater, wie Einschusslöcher...
Danke fürs Posten.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: wolfes am 25. Oktober 2015, 13:26:57
Sind die für diese tiefen Krater verantwortlichen Geschosse
dort draußen schneller als hier im "inneren Bereich" ?
Vielen Dank für die tollen Bilder und liebe Grüße.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: -eumel- am 26. Oktober 2015, 00:54:29
Ob die eingeschlagenen Objekte dort draußen schneller unterwegs sind, als im inneren Sonnensystem, kann ich nicht sagen.
Vermutlich nicht, denn wenn sie sich aus irgendwelchen Gründen auf exzentrischen Bahnen auf den Weg ins innere Sonnensystem machen, geraten sie unter den Einfluss der Gravitation der Sonne und werden dabei weiter beschleunigt. 
Deshalb sollten sie wohl in unserer Nähe schneller unterwegs sein, als dort draußen.

Die Tiefe und die saubere zylindrische Form der Krater sagen wohl eher etwas über die Beschaffenheit (Festigkeit) von Plutos Oberfläche aus.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 30. Oktober 2015, 10:10:26
Wurde Oberfläche von Charon durch Kryovulkanismus gestaltet?

Bei diesem Komposit aus Ralph/LEISA und LORRI Daten sind zwei jeweils ca. 5 km große Krater zu sehen. Im Gegensatz zum unteren Skywalker-Krater, wo das umgebende Material vorwiegend aus Wassereis besteht, befindet sich in der Umgebung vom oberen, Organa-Krater, jede Menge gefrorenes Ammoniak (grün dargestellt). Von diesem Krater wird angenommen, dass er der jüngste Krater auf Charon sein könnte. Ammoniak ist ein sehr gutes Frostschutzmittel. Sollte der Einschlagskörper, durch den dieser Krater entstanden ist, nicht selbst den Ammoniak beinhaltet haben, wird angenommen, dass dieser aus dem Inneren von Charon selbst stammt.
Zitat
“Concentrated ammonia is a powerful antifreeze on icy worlds, and if the ammonia really is from Charon’s interior, it could help explain the formation of Charon’s surface by cryovolcanism, via the eruption of cold, ammonia-water magmas.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151029b (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151029b)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049120.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 30. Oktober 2015, 16:49:40
Hallo Zusammen,

Atemberaubende Ansicht auf Pluto
Diese überarbeitete Ansicht von Pluto wurde 15 Minuten nach der größten Annäherung von der Raumsonde New Horizons mit den Blick zurück auf Pluto in Richtung Sonne aufgenommen.
Die Hintergrundbeleuchtung unterstreicht mehr als ein Dutzend hochalpine Lagen durch den  Dunst in Plutos dünne Atmosphäre. Die  Weitwinkel-Perspektive der Multi-spectral Visible Imaging Camera (MVIC) zeigt in dieser Ansicht die tiefen Dunstschichten in der Atmosphäre von Pluto. Sie ist ganz um Pluto sichtbar und enthüllt links in der Nachtseite die Silhouette die Profile  der Hochebene. Auf der rechten Sonnenseite  ist die glatte Fläche des eisigen Sputnik Planum und im Westen die schroffen Berge bis zu einer Höhe von 3.500 Meter zu sehen. Sie werden von  Norgay Montes und  Hillary Montes flankiert.  Unten, im Osten wird im Sputnik Planum das rauere Gelände der möglichen Gletscher  sichtbar. Die waagerechte Streifen am den Himmel jenseits von Pluto sind Sterne, die von der Bewegung der Kamera verschmiert erscheinen. Die Entfernung von New Horizons zu Pluto betrug 18.000 Kilometer. Die Auflösung beträgt 700 m.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20038 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20038)

Die Ansicht von Plutos gebrochenem Herz
Diese Bild wurde von der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) auf New Horizons am 13.07.2015 aus der Entfernung von  1,7 Millionen Kilometer aufgenommen. Die Auflösung beträgt 8,3 Kilometer pro Pixel. Es bietet faszinierende Details von dem Krun Macula, der dunkle Fleck am unteren Rand des Bildes. Das komplexe Gelände im Osten und die Tombaugh Regio  im Nordosten sind gut zu erkennen. Plutos Nordpol ist in der 12 Uhr Position dieses Bildes.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20037 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20037)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 06. November 2015, 03:33:22
Nix (ca. 42 x 36 km groß) schön in Farbe...   :)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049119.jpg)
Credit: NASA/JHU-APL/SwRI/Roman Tkachenko
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 10. November 2015, 12:03:18
Eisvulkane auf Pluto?

Der in der Bildmitte sichtbare Berg Wright Mons befindet sich südlich der Region Sputnik Planum. Er misst an seiner Basis 160 km und ist ca. 4.000 m hoch. Die Vertiefung in der Mitte der Berges hat einen Durchmesser von 56 km. Es wird angenommen, dass er durch Kryovulkanismus entstanden ist.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151109 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151109) (Update vom 09.11.15)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049117.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20155 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20155)

Farbiger 3-D Bildausschnitt von Wright Mons. Blau entspricht tiefen, braun höherem Gelände, grün sind die Zwischenstufen dargestellt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049118.jpg)
Credit:NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20050 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20050)

Fantastische Bilder und Erkenntnisse!  :D, wer hätte sich sowas vor einem Jahr schon vorstellen können?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2015, 13:51:32
Hallo @Lumpi,

da nehmen wir doch die Topographie des vermutlichen Eisvulkan Piccard Mons dazu. :) Die Farbe zeigt die Veränderungen in der Höhe, mit blauen Anzeige tiefes Gelände, braun zeigt die höhere Erhebung. Das grüne Gelände sind die Zwischenhöhen.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20050 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20050)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2015, 14:01:49
Hallo zusammen,

Plutos Vertiefungen in der Tombaugh Regio.
Die Wissenschaftler vermuten, dass die Vertiefungen sich durch eine Kombination von Sublimation und durch die Bruchbildung des Eis bilden könnten.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20151 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20151)

Eine faszinierende Welt,
wie schön, das wir es in dieser Auflösung miterleben dürfen.  :)
Mit sehr begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2015, 14:32:22
Hallo Zusammen,

Plutos vermutlich verschmolzene Monde

Die Daten der Sonde New Horizons zeigen an, dass mindestens zwei (möglicherweise alle vier) der  kleine Monde  von Pluto das Ergebnis der Verschmelzung von noch kleineren Monden sein könnte. Diese Entdeckung wird in weiteren Analysen einfließen, um neue Hinweise auf die Bildung von dem Pluto System zu erlangen.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20153 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20153)

Das Umlaufverhalten der Monde von Pluto
Charon und Pluto drehen sich in der Mitte, die kleineren Monde,Styx, Nix, Kerberos, Hydra befinden sich auf der größere Umlaufbahn.  Die meisten inneren Monde im Sonnensystem zeigen immer die gleiche Hälfte zu ihren zentralen Planeten. Bei Pluto ist es bei den kleineren Monden nicht der Fall.


https://www.youtube.com/watch?v=ei5aF6Bw56E (https://www.youtube.com/watch?v=ei5aF6Bw56E)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20152 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20152)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. November 2015, 14:42:29
Hallo Zusammen,

Die Krater aller Altersgruppen und Größen auf Pluto
Die Standorte von mehr als 1.000 Krater auf Pluto wurde von New Horizons Mission abgebildet. Es ist eine breite Palette von Oberflächenalter zu sehen, was wahrscheinlich bedeutet, dass Pluto im Laufe seiner Geschichte geologisch aktiv gewesen ist.
Kredit:  NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20154 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20154)

Bemerkenswert finde ich die fast einseitige Verteilung der Krater auf Pluto.
Welche Überraschung Pluto wohl noch für uns bereit hält.?

Mit gespannten Grüßen,
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Raffi am 21. November 2015, 12:12:30
Die folgenden Aufnahmen sollen den Tagesablauf von Pluto und Charon darstellen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049115.jpg) (http://www.directupload.net)
Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049116.jpg) (http://www.directupload.net)
Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Diese Bilder wurden von NewHorizons vom 7. Juli bis zum 13. Juli gemacht (ein Tag auf Pluto und Charon dauert 6.4 Erdentage) und kombiniert, und zwar so, dass ein ganzer Tagesablauf auf Pluto und Charon gezeigt wird. Aufgenommen wurden sie von LORRI und RALPH.

Mehr dazu hier: http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151120 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20151120)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: HausD am 05. Dezember 2015, 10:20:27
Plutos Oberfläche

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049335.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049336.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049337.jpg)

Berge, Dünen, Krater ...  Begeisterung!                                Credits: NASA/JHUAPL/SwRI

Gruß, HausD
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: tobi am 05. Dezember 2015, 11:12:49
Tolle Landschaft! Insbesondere das erste Bild sieht fast wie die Erde in schwarz-weiß aus! :D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 05. Dezember 2015, 17:23:45
Hallo zusammen,
Dieses Mosaik ist mit allen hochauflösenden Bildern zusammengestellt worden.
Von oben nach unten in dem Mosaik die Erklärungen zu den Landschaften.

Zuerst die Schichten der Krater und die eisigen Flächen auf Pluto.
Die hochauflösenden Bilder enthüllen neue Details der zerklüfteten, eisigen Kraterebenen auf Pluto. Der große Krater oben rechts verfügt über verschiedene Schichten in den Innenwänden. Noch wissen die Wissenschaftler nicht, ob sie durch Änderungen in der Zusammensetzung oder durch ein Ereignis entstanden sind. Offenbar  sind die dunkleren Krater in der unteren Mitte jünger als die anderen, da dunkles Material von innen ausgestoßen wurde, die Auswurfdecke ist auch noch dunkel zu erkennen. Über den Ursprung der vielen dunklen lineare Funktionen, etwa vertikal in der unteren Hälfte des Bildes, diskutieren die Wissenschaftler noch, sie könnten aber tektonisch entstanden sein. Die meisten Krater liegen in dem 250 Kilometer breiten Burney Basin.
Plutos zerklüftete Landschaften sind in der Mitte zusehen.
Es zeigt wie die Erosion und Verwerfungen in diesem Teil von Pluto die Landschaft geformt haben. Oben, von links nach rechts ist ein Teil des 1,2 Meilen hohen großen Canyon-System, dass sich mit Hunderte von Kilometern über die nördliche Hemisphäre von Pluto erstreckt.
Die bergige Küstenlinie um Sputnik Planum
Bemerkenswert ist bei der Ansicht, informell die al-Idrisi Mountains, dass einige Berghänge mit dunkleren Material beschichtet sind, während die anderen Seiten hell erscheinen. Zwischen den Bergen werden anscheinend große Böcke, vermutlich aus Wassereis, etwa bis zu 1,5 Meilen hoch zusammengedrückt. Die Berge enden abrupt an der Küstenlinie von Sputnik Planum, dessen Fläche aus weichen, stickstoffreichen Eis besteht. Die strukturierte Oberfläche mit den markanten Zellgrenzen könnte durch Sonnenlicht gebrochenes Eis sein. Der obere Teil des Bildes ist auf Pluto Nordwesten.
Die Bilder wurde mit LORRI etwa 15 min. vor der größten Annäherung von New Horizons an Pluto am 14.07.2015 gemacht. Die LORRI fotografierte alle drei Sekunden ein Bild von Pluto. Während dessen scannte Ralph/Multispectral Visual Imaging Camera (MVIC) die Oberfläche. Dieser Modus erfordert ungewöhnlich kurze Belichtungen um zu vermeiden, das die Bilder verwischen. Die Auflösung beträgt 77-85 Meter pro Pixel.
Kredit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20201 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20201)

Die Lage des Mosaiks mit den bisher schärfsten Bildern von Pluto.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20202 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20202)

https://www.youtube.com/watch?v=B0xkupKwjfM (https://www.youtube.com/watch?v=B0xkupKwjfM)

Hallo @HausD
sagenhafte faszinierende Aufnahmen von Pluto. :)
Wie schön, das wir die Bilder jetzt miterleben dürfen.

Mit sehr begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 15. Dezember 2015, 14:51:54
Hallo Zusammen,

Zoom auf Plutos Gruben
Diese Aufnahme der Tombaugh Regio  ist ein Teil  einer Folge, die die Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) auf New Horizons ca. 13 Minuten vor der größten Annäherung aus der Entfernung von 15.400 Kilometer zu Pluto aufgenommen hatte.
Der Einschub zeigt das komplizierte Muster der ca. 10 Meter tiefen und über mehreren Hundert Metern breiten Gruben. Die Wissenschaftler vermuten, dass sich die geheimnisvollen Vertiefungen durch eine Kombination von Eisaufbrüchen  und Verdunstungen gebildet haben könnten. Da es sehr wenige darüber liegende Einschlagkrater in diesem Bereich gibt, vermuten die Wissenschaftler, das sich die Gruben  vor relativ kurzer Zeit gebildet haben. Ihre Ausrichtung liefert Hinweise auf den Eisfluss und den Austausch von Stickstoff und andere flüchtige Materialien zwischen der Oberfläche und der Atmosphäre.
Die vergrößerte Ansicht zeigt einen Abschnitt des  Sputnik Planum von  80 km mal 80 km. Die großen ringförmigen Strukturen in der Nähe der unteren rechten Ecke und die kleinere in der linken unteren Ecke könnten Reste von Kratern sein. Der obere linke Bereich zeigt die Grenze zwischen dem relativ glatten Sputnik Planum Eisschild und dem narbigen Bereich mit einer Reihe von Hügeln dieser ungewöhnlichen „Küstenlinie“.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=390 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=390)


Die Nahaufnahme von Pluto in Farbe
Dieses verbesserte Farbmosaik entstand durch die Farbdaten (im nahen Infrarot, rot und blau) von Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) und durch die Bilder der LORRI vor der größten Annäherung an Pluto. Die Auflösung beträgt etwa 77-85 Meter pro Pixel. Die Abbildung umfasst eine Breite von 80 km. Der Verlauf ist von oben nach unten von der Kante der "Badlands" nordwestlich vom Sputnik Planum über die al-Idrisi Berge an der Küstenlinie. Die Aufnahme zeigt eine Vielzahl von Kratern, Gebirge und Gletschergelände.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=389 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=389)
 
Zwei Mosaike  der Tombaugh Regio.
Da viele Aufnahmen sehr dunkel waren, habe ich jedes Bild einzeln aufgehellt. Dadurch ist die Gesamtansicht nicht einheitlich in der Farbe geworden. Da die Fläche zu groß wurde, habe ich das Gebiet in zwei Teile erstellt.


Das Gesamtoriginalmosaik, welches ich zusammen gestellt hatte in diesem Link:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049505.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049505.jpg)
Kredit der Bilder: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
Quelle hinzugefügt:
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/ (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 19. Dezember 2015, 11:06:50
Plutomond Nix, fotografiert von der Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) am 14.Juli aus 23.000 km Entfernung. Der sonnenzugewandte Teil des Mondes ist 19 x 47 km groß. Ich hätte nicht gedacht, dass da noch mal ein Foto aus einer anderen Pespektive, als die bisher veröffentlichten, "reinkommt"... http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=392 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=392)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049837.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 19. Dezember 2015, 14:48:20
Hallo zusammen,

es wurde auch ein offizielles Mosaik von Pluto veröffentlicht. Es sind sagenhafte deutliche Einzelheiten zu sehen.Der östliche Rand der dunkleren Cthulhu Regio, der mögliche Kryovulkan Wright Mons vor der Tag-und Nacht-Linie. Es sind Details bis 500 Meter zu sehen. Die Bilder in diesem Mosaik wurden von der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) in "ride-along" Modus mit dem LEISA Spektrometer aufgenommen.
Das Bild wurde von der Software auf die Größte von 8000 skaliert.
Das Originalbild:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049836.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049836.jpg)
Kredit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=391 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=391)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 19. Dezember 2015, 15:19:34
Hallo zusammen,

auch von den Mond Charon wurden sehr gute, deutliche Aufnahmen der LORRI veröffentlicht. Ein Bild von den vorhandene habe ich nicht dazu genommen, da es sehr dunkel ist und so die Fläche rechts mit dem "Kubrick Mons" besser zu sehen ist. Das Mosaik habe ich links und rechts etwas beschnitten, sonst alles unverändert gelassen.
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=4 (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?order=downlinkDate&page=4)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: christian am 08. Januar 2016, 10:31:32
Geologische Vielfalt des Pluto

Es handelt sich um ein Falschfarbenbild, dessen Farbenspiel die chemische Zusammensetzung der Oberfläche des Pluto widerspiegelt. Erstellt wurde diese Aufnahme am 14. Juli aus einer Entfernung von 35.000 Kilometern vom Zwergplaneten. Mit dem Instrument Ralph / MVIC.

In dieser Falschfarben-Aufnahme wurden subtile Unterschiede im Spektrum des eingefangenen Lichts in klar voneinander abgesetzte Farben umgewandelt. Dies lässt die geologischen und chemischen Unterschiede der verschiedenen Eisoberflächen des Pluto besser erkennen.

Quelle:
https://www.nasa.gov/image-feature/psychedelic-pluto (https://www.nasa.gov/image-feature/psychedelic-pluto)
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19538-2015-11-17.html (http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19538-2015-11-17.html)


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049834.png)
© NASA/JHUAPL/ SwRI

(http://[url=http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049835.jpg]http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049835.jpg[/url])
© NASA/JHUAPL/ SwRI
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 10. Januar 2016, 19:32:08
Hallo zusammen,

Die Eisebenen auf Pluto
durch höchstauflösenden Bildern von der LORRI auf New Horizons. Sie sind am 14. Juli 2015 mit einer Auflösung von etwa 77-85 Meter pro Pixel aus 17.000 Kilometer Entfernung aufgenommen worden. Die hier gezeigten Bilder bilden eine Leiste  80 Kilometer Breite und mehr als 700 Kilometer Länge. Die Schneise zeigt die Mitte von Sputnik Planum.
Die Bilder veranschaulichen die polygonale oder zelluläre Muster der Ebenen. Es wird vermutet, das die tiefen Schichten auch bewegliches Stickstoff Eis enthalten. Die Oberfläche des Sputnik Planum erscheint oben zum Ufer dunkler, möglicherweise deutet es auf eine Änderung in der Zusammensetzung oder Oberflächenstruktur hin. Die vereinzelten dunkle Blöcke an den Zellrändern sind wahrscheinlich Schmutzwasser "Eisberge". schwebend in dichterem festen Stickstoff.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20336 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20336)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Plutoman am 13. Januar 2016, 00:56:03
Noch ein kleiner Artikel über Sputnik Planum bei astronews

http://www.astronews.com/news/artikel/2016/01/1601-008.shtml (http://www.astronews.com/news/artikel/2016/01/1601-008.shtml)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 14. Januar 2016, 21:06:32
Hallo Zusammen,

Die Dunstschichten der Atmosphäre von Pluto in blau.

Das verarbeitete Mosaik zeigt die höchste Auflösung der Farbansicht auf die Dunstschichten der Atmosphäre von Pluto. Das Mosaik wurde aus vier panchromatischen Bildern der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) mit der Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) mit den Vierfarbenfiltern zusammengesetzt. Die Auflösung betrug am 14.07.2015 einen km pro Pixel. Die Sonne beleuchtet den Pluto von rechts. Die Wissenschaftler vermuten, das der Dunst ein photochemischer Smog aus der Einwirkung von Sonnenlicht auf Methan und andere Moleküle in der Atmosphäre von Pluto entsteht. Es ist eine komplexe Mischung von Kohlenwasserstoffen, wie Acetylen und Ethylen. Diese Kohlenwasserstoffe sammeln sich in kleine Partikel, die eine Größe von einem Bruchteils eines Mikrometers besitzen und das Sonnenlicht erzeugt den hellen blauen Dunst. Die Dunstpartikel bilden zahlreiche, komplizierte, horizontale Schichten, von denen sich einige in den Höhen von über 200 km erstrecken. Auf der rechten Seite, bei der 4 Uhr Position sind Berge auf Pluto zu sehen.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=403 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=403)

Eine wunderbare Arbeit. :)

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 15. Januar 2016, 11:05:14
Diese zusammengesetzte Farbansicht in höchster Auflösung (hier ein Ausschnitt, damit die Datei fürs Forum nicht zu groß wird) zeigt Wright Mons, einen der beiden von NH auf Pluto entdeckten potenziellen Kryovulkane. An seiner Basis misst er etwa 150 km und ist bis zu 4 km hoch.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=404 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=404)

Auflösung 450 - 650 Meter/ Pixel, Breite des Bildes entspricht hier etwa 180 km.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049942.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Nakova am 15. Januar 2016, 16:28:04
Die Aufnahme der Dunstschichten ist einfach faszinierend schön. Vorallem mit den Bergen als, - oder besser - im High-Light. Ein so ferner [für mich] Planet, so nah. Für mich ein weiteres Desktop-Hintergrund-Motiv. Danke für den Post, Gerdrud!  8)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Rücksturz am 19. Januar 2016, 19:25:37
"New Horizons - fast Halbzeit bei der Datenübertragung

Nach und nach werden Bild- und sonstige Daten aus dem Datenspeicher der Sonde New Horizons zur Erde übertragen. Das soll so noch bis Herbst anhalten. Auch ein halbes Jahr nach dem Vorbeiflug am Pluto-System werden immer neue spektakuläre Bilder veröffentlicht. Bei ihrer Interpretation bleiben die Wissenschaftler vorsichtig."

Weitere Infos zum aktuellen Stand der Datenauswertung gibt es in einem interessanten Artikel von Roland Rischer im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18012016220230.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18012016220230.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 29. Januar 2016, 20:57:53
Hallo zusammen,

Die blaue Atmosphäre von Pluto in Infrarot.
wurde mit den Daten aus  New Horizons Ralph / Linear Etalon Imaging Spectral Array (LEISA) Instrument erstellt. Das Sonnenlicht kommt von oben hinter Pluto. New Horizons  war am 14.07.2015 etwa 180.000 Kilometer entfernt. Norden ist in diesem Bild in der Umgebung der 10-Uhr-Position.Der blaue Ring um Pluto wird durch die Streuung von Sonnenlicht und von den Dunstpartikel gemeinsam in Plutos Atmosphäre verursacht. Die Wissenschaftler glauben, das sich die Trübung durch ein photochemischen Smog durch die Einwirkung von Sonnenlicht auf Methan und anderen Molekülen ergibt, der durch die Herstellung einer komplexen Mischung von Kohlenwasserstoffen, wie Acetylen und Ethylen entsteht. Diese Kohlenwasserstoffe reichern sich in kleine Teilchen an, ein Bruchteil eines Mikrometers, und durch das Streuen des Sonnenlicht bildet sich  der blauen Dunst. Dieses neue Infrarotbild, in kürzeren sichtbaren Wellenlängen kombiniert, als auf früheren Bildern gibt den Wissenschaftlern neue Hinweise in der Größenverteilung der Partikel. Die weißlichen Flecken um Plutos Extremität in diesem Bild entstand vermutlich durch abgepralltes Sonnenlicht auf den mehr reflektierenden oder glatter Flächen auf Plutos Oberfläche. Ein großer Fleck zeigt den Westteil der Cthulhu Regio
Kredit:  NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20373 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20373)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 29. Januar 2016, 21:32:59
Hallo Zusammen,

Plutos Wassereis ist weit verbreitet.
Die Daten vom Ralph / Linear Etalon Imaging Spectral Array (LEISA) Instrument zeigt häufiger Wassereis auf der Oberfläche, als es bisher von den Forschern angenommen wurde.
Das Falschfarbenbild wurde aus den Beobachtungen im Infrarotlicht abgeleitet.  Es basiert auf zwei LEISA Scans von Pluto am 14. 07.2015 aus der Entfernung von etwa 108.000 km. Die Scans lagen 15 Minuten auseinander, sie wurden in einem  kombinierten, multispektralen Pluto "data cube" zusammengesetzt, da die gesamte Halbkugel von New Horizons erfasst wurde. Ein Daten-Cube wie dieses ist ein dreidimensionales Array, gebildet durch ein Bild von Pluto mit jedem der empfindlichen Wellenlänge von LEISA.
Ein Nachteil der Technik ist, dass die spektrale Signatur des Wassereis leicht von Methan Eis maskiert wird. So dass die Karte nur empfindlich auf Gebieten ist, die besonders reich an Wassereis waren und /oder wo Methan erschöpft ist. Ein sehr viel empfindlicheres Verfahren wurde auf der rechten Seite verwendet, es beinhaltet die Modellierung des ganzen verschiedenen Eis auf Pluto. Auch dieses Verfahren hat Grenzen, es muß vom Team ständig neue Daten hinzugefügt werden, um das Model mit Eis immer wieder zu verbessern. Die neue Karte zeigt Wassereis, dass wesentlich weiter über die Oberfläche Plutos verbreitet ist, als bisher bekannt war, es ist eine wichtige Entdeckung.
Doch trotz ihrer viel größeren Empfindlichkeit zeigt die Karte noch wenig oder kein Wasser Eis in Sputnik Planum (links oder westlichen Region von Plutos "Herz") und Lowell Regio ( im hohen Norden bei der Hemisphäre). Dies zeigt, dass zumindest in diesen Regionen ist Plutos eisiges Grundgestein unter einer dicken Decke aus anderem Eis , wie Methan, Stickstoff und Kohlenmonoxid verborgen.
Kredit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20374 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20374)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 04. Februar 2016, 19:09:52
Hallo Zusammen,

Auf einem gefrorenen Meer aus Stickstoffeis treiben Hügel aus Wassereis.
Die Hügel befinden sich vorwiegend in der Eisebene des Sputnik Planum. Sie sind Miniaturen zu den größeren Berge an der Westgrenze von Sputnik Planum. Da Wassereis weniger dicht als Stickstoff-dominiertes Eis ist, vermuten die Wissenschaftler, dass die Wassereis Hügel auf einem Meer von gefrorenem Stickstoff gleiten und sich im Laufe der Zeit wie Eisberge im Arktischen Ozean auf der Erde bewegen. Die Hügel sind vermutlich weggebrochene Fragmente vom zerklüfteten Hochland und werden von den Stickstoff Gletscher getragen. Eine Kette von mindestens drei treibenden Hügeln hat sich entlang der Fließwege der Gletscher gebildet. Die Cluster der Hügel erreichen in Gruppen bis 20 km.
Am nördlichen Ende des Bildes, das Gebiet wurde informell Challenger Colles genannt , zu Ehren der Besatzung der Challenger Raumfähre, erscheint eine besonders große Ansammlung, von 60 bis 35 km,dieser Hügel zu sein. Diese Funktion liegt in der Nähe der Grenze zu dem Hochland, abseits von der zellulären Gelände und es kann eine Lage sein, in dem die Hügel aus dem Grund, dass dort das Stickstoffeis besonders flach ist, gestrandet sind. Der Einschub wurde von New Horizons "Multispektrale Visible Imaging“  (MVIC) Gerät erhalten. Norden ist oben. Die Beleuchtung ist von der oberen linken Seite des Bildes. Die Bildauflösung beträgt etwa  320 Meter  pro Pixel. Das Bild misst etwas mehr als ca. 500 km länge und etwa  340 Kilometer breite.

Hügel von Wassereis auf Plutos faszinierende geologische Aktivität "schweben" in einem Meer von gefrorenem Stickstoff und bewegen im Laufe der Zeit wie Eisberge im Arktischen Ozean der Erde.
Credit: NASA / JHUAPL / SwRI

http://www.nasa.gov/feature/pluto-s-mysterious-floating-hills (http://www.nasa.gov/feature/pluto-s-mysterious-floating-hills)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 12. Februar 2016, 12:35:42
Hallo Zusammen,

Die geologische Karte von Pluto.

Diese geologische Karte deckt nur einen Teil der Oberfläche von Pluto ab. Von oben nach unten sind es 2.070 km und zeigt die überwiegende Stickstoff- Eisebene  Sputnik Planum und das umliegende Gelände.  Für die verschiedenen geologischen Gebiete sind Erklärungen der Farben rechts und links zu sehen. Jedes Gelände zeigt eine andere Struktur, z.B. glatt, zerklüftet, hügelig oder geriffelt, und wie gut die  Morphologie definiert wird, hängt von der Auflösung der Bilder ab. Das Gelände auf der Karte hat eine Auflösung von 320 Meter pro Pixel oder sogar besser. In der Mitte der Karte werden die verschiedenen Strukturen von Sputnik Planum mit den verschiedenen blauen und grünlichen Einheiten dargestellt. Es ist das zelluläre Gelände in der Mitte und im Norden bis zu den glatten und narbigen Ebenen im Süden zu sehen. Die schwarzen Linien stellen die Mulden dar, die die Grenzen der zellförmigen Bereiche mit  dem Stickstoff Eis markieren. Die lilafarbene Einheit stellt die chaotischen, blockartigen Bergketten der Westgrenze von Sputnik Planum dar. Die rosa Einheit repräsentiert die verstreuten, schwimmende Hügel am östlichen Rand.
Der mögliche Cryovolcanic  "Wright Mons" ist rot in der südlichen Ecke der Karte abgebildet. Das zerklüftete Hochland der Cthulhu Regio wird in dunkelbraun am Westrand abgebildet, und die  vielen pockennarbigen großen Einschlagkrater sind in gelb abgebildet. Die Basis-Karte für diese geologische Karte ist ein Mosaik aus 12 Bildern durch die Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) mit  einer Auflösung von ca. 390 Meter pro Pixel. Das Mosaik wurde am 14. Juli 2015 bei einer Entfernung von rund 77.300 Kilometer von Pluto, etwa eine Stunde und 40 Minuten vor der engsten Annäherung von New Horizons aufgenommen.
Die Größe des Bildes beträgt 5616 × 3384 und hat 5.77MB
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=409 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=409)

Diese Karte hat eine Größe von 5485 × 3185 und 7.29 MB
Kredit der Bilder:NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=410 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=410)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Leoclid am 13. Februar 2016, 02:50:18
Wie kann ein solcher Planet eine derart differenzierte Planetenoberfläche haben? Aufgrund der gekoppelten Rotation treten doch kaum Gezeitenkräfte auf, die Einschlagskrater treffen jede Stelle auf dem Planeten im Laufe der Zeit gleichmäßig und Plutos Innere ist doch zu schwach um tektonische Prozesse anzutreiben.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 19. Februar 2016, 09:50:28
Hallo zusammen,

Hatte der Mond Charon früher einen inneren Ozean?

Die Bilder der Sonde New Horizons zeigen auf der einen Seite von Charon ein System von auseinandergezogene tektonische Brüche der Oberfläche. Sie zeigen sich als Hügelketten und Böschungen mit Tälern, die manchmal mehr als  6,5 km tief reichen. Die tektonische Landschaft von Charon zeigt , wie sich die Oberfläche in der Vergangenheit irgendwie gedehnt hat. Die Forscher stellen es sich vor, als wenn Bruce Banner (Hulk) sein Trikot zerreißt. Die äußere Schicht von Charon besteht hauptsächlich aus Wassereis. In der Vergangenheit des Mondes könnte  durch den Zerfall radioaktiver Elemente und die eigene innere Wärme das Wassereis tief im Inneren geschmolzen haben. Dadurch könnte sich ein innerer Ozean gebildet haben. Im Laufe der Zeit kühlte sich Charon ab und der Ozean gefror und erweiterte sich, wie es bei gefrorenen Wasser auch passiert. Es drückte die Oberfläche nach außen und so wurden vermutlich die massiven Spalten, die wir jetzt sehen, geformt. Das Segment  Serenity Chasma ist ein Teil eines riesigen Äquatorgürtel von Spalten auf Charon. Dieses System ist eines der längsten, mindestens ca. 1800 km lang und es erreichte eine Tiefe von 7,5 km, im Sonnensystem. Im Vergleich dazu, der Grand Canyon ist 446 km lang und etwas mehr als 1,6 km tief.
Der untere Teil des rechten Bildes zeigt farbcodierte Topographie der gleichen Szene. Messungen des Bereiches hat ergeben, das die Wassereis-Schicht auf Charon in der früheren Geschichte zumindest teilweise flüssig war und dann wieder eingefroren ist.
Dieses Bild wurde von der LORRI  auf New Horizons aufgenommen. Norden ist oben. Die Beleuchtung erfolgt aus der oberen linken Seite des Bildes. Die Bildauflösung beträgt etwa 394 Meter pro Pixel. Das Bild zeigt eine Fläche 386 km Länge und  175 Kilometer Breite. Es wurde in einem Bereich von etwa  78.700 Kilometer Entfernung von Charon, etwa eine Stunde und 40 Minuten vor New Horizons größte Annäherung an Charon am 14. Juli 2015, aufgenommen.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=411 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=411)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 26. Februar 2016, 18:00:19
Hallo zusammen,

Gefrorene Schluchten beim Nordpol auf Pluto

Das erweiterte Farbbild vom Nordpolargebiet zeigt die langen Schluchten der Lowell Regio, nach dem Percival Lowell, der das  Lowell Observatory gründete und dessen Suche zu der Pluto Entdeckung führte. Der größte, in gelb markierte Canyon ist etwa 75 Kilometer breit und verläuft in der Nähe des Nordpols. Etwa parallel verlaufen Schluchten im Osten und Westen in grün und sie sind etwa 10 Kilometer breit. Die abgetragenen Wände dieser Schluchten scheinen viel älter zu sein als die schärfer definierte Canyon-Systeme an anderer Stelle auf Pluto. Vielleicht sind die polaren Schluchten viel älter und haben schwächeres Material. Diese Schluchten können auch ein Beweis von Tektonik in einer früheren alten Zeit darstellen.
Eine flaches, gewundenes Tal (in blau) verläuft über die gesamte Länge des Schluchtenbodens. Im Osten der Schluchten, ein weiteres Tal (pink) windet sich in Richtung der unteren rechten Ecke des Bildes. Der nahegelegene Gelände, rechts unten, scheint durch Material bedeckt zu sein, dass die kleinformatigen topographischen Merkmale verdeckt.   
Große, unregelmäßig geformte  Gruben (in rot), erreichen 70 km breite und  sind 4 km tief. Diese Gruben der Region deuten darauf hin, dass es Orte sind, an denen das Eis im Untergrund von unten geschmolzen oder sublimiert wurde und der Boden dadurch nach gab.
Die ungewöhnliche Farbe und die Zusammensetzung dieser Region wurde in verbesserte Farbe dargestellt. Hohe Erhebungen zeigen sich in einem unverwechselbaren gelb, und wurden nicht an einer anderer Stelle auf Pluto gesehen. Das gelbliche Gelände verblasst zu einer gleichmäßigen bläulich grau in den tieferen Lagen und Breiten. Die Infrarot-Messungen  von New Horizons zeigen,  dass das Methan Eis über der Lowell Regio reichlich vorhanden ist und es relativ wenig Stickstoff Eis gibt.
Dieses Bild wurde von New Horizons  „Ralph /Multispectral Visible Imaging Camera „(MVIC) aufgenommen. Die Bildauflösung beträgt etwa  680 Meter pro Pixel. Das untere Gelände des Bildes ist etwa 1.200 Kilometer lang. Es wurde am 14. Juli 2015 in einer Entfernung von etwa 33.900 Kilometer zu Pluto, etwa 45 Minuten vor der engsten Annäherung von New Horizons  aufgenommen.
Die Größe der Bilder beträgt 3477 × 2143 und 5.85 MB

Credit: NASA / JHUAPL / SwRI
http://www.nasa.gov/feature/the-frozen-canyons-of-pluto-s-north-pole (http://www.nasa.gov/feature/the-frozen-canyons-of-pluto-s-north-pole)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 26. Februar 2016, 18:16:40
Wieder so ein tolles, atemberaubendes Bild!  :)
Wer hätte schon vor einem Jahr gedacht, dass Pluto so bunt und vielseitig ist?

@Gertrud: Danke für den Post!
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. Februar 2016, 18:08:24
Hallo zusammen,

bitte die Rotation vom Mond Charon über den ganzen Bildschirm anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=aLNjkjwC2gc (https://www.youtube.com/watch?v=aLNjkjwC2gc)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 04. März 2016, 20:32:57
Hallo Zusammen,

Methan Schnee auf Plutos  Bergspitzen

Das New Horizons-Team hat auf der dunklen Weite der Cthulhu Regio eine Kette mit schneebedeckten Bergen entdeckt. Die Cthulhu Regio hat eine dunkle Oberfläche, von der die Wissenschaftler vermuten, dass sie mit einer Schicht aus dunklen Tholins bedeckt ist, die komplexen Moleküle bilden sich, wenn das Methan dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Die Geologie der  Cthulhu Regio zeigt eine große Vielfalt an Landschaften, die Berge und glatte Flächen sind mit tiefen Kratern umgeben.
Das rötliche verbesserte Farbbild zeigt eine 420 km lange Bergkette, die im Südosten  der Cthulhu Regio liegt. Der Bereich ist mit Kratern durchzogen und enge Täler trennen die Berggipfel. Die oberen Hänge der höchsten Gipfel sind mit einem hellen Material beschichtet, dass mit der dunkelroten Farbe der umgebenden Ebenen einen starken Kontrast bildet. Die Wissenschaftler nehmen an, dass dieses helle Material überwiegend Methan sein könnte, das von Plutos Atmosphäre als Eis auf den Gipfeln kondensiert wird. Kompositorische Daten aus der Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) auf der Sonde New Horizons im rechten Einschub zeigt an, die Position des hellen Eis auf den Bergspitzen korreliert fast genau mit der Verteilung von Methan Eis, das in der  Falschfarbe Purpur dargestellt ist.
Die ganze Cthulhu Regio ist etwa 3.000 Kilometer lang und 750 Kilometer breit. Die Region ist etwas größer wie Alaska. Das Bild zeigt eine Fläche von ungefähr eine Länge von 450 Kilometer und 225 Kilometer Breite. Die Auflösung des erweiterten Farbbildes beträgt etwa 680 Meter pro Pixel.
Das Bild hat eine Größe von 8289 × 4320 und 3.38 MB.
Credit: NASA / JHUAPL / SwRI
Quelle:
http://www.nasa.gov/feature/methane-snow-on-pluto-s-peaks (http://www.nasa.gov/feature/methane-snow-on-pluto-s-peaks)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 07. März 2016, 15:56:24
Hallo zusammen,

auf der Aufnahme von 10.07.2015 ist einmal eine andere Ansicht von Pluto zu erkennen. Es zeigt die gegenüberliegende Seite von der "Herzansicht".
Rechts unten ist gerade noch etwas von dem dunklen Schwanz des "Wales" zu sehen. Die Aufnahme habe ich auf 250 % vergrößert.

Bei dieser Aufnahme habe ich Pluto nach der Vergrößerung ausgeschnitten,
so kann man die Einzelheiten besser erkennen.
Credit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

Die Originalaufnahme:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050747.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up050747.jpg)
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029884/lor_0298849319_0x630_sci_1.jpg&utc_time=2015-07-10<br>15:50:00 UTC&description=null&target=PLUTO&range=4.6M km&exposure=150 msec&imgType=approved (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029884/lor_0298849319_0x630_sci_1.jpg&utc_time=2015-07-10<br>15:50:00 UTC&description=null&target=PLUTO&range=4.6M km&exposure=150 msec&imgType=approved)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 12. März 2016, 17:16:32
Hallo Zusammen,

Was verursacht die Bissspuren auf Pluto.?

Die Wissenschaftler haben so etwas, wie riesige Bissspuren auf der Oberfläche von Pluto entdeckt. Norden ist in diesem Bild oben. Der südliche Teil des linken Einschub zeigt die kraterartige Hochebene „Vega Terra“. Das Gelände wird von der nach Norden gerichteten gezackten Kante „Piri Rupes“ von den jungen, fast ohne Krater gesprenkeltem Flachland von "Piri Planitia" in der Mitte des Bildes getrennt. An mehreren Stellen sind von der Bruchkante Tafelberge abgetrennt worden. Diagonal erstreckt sich über die „Piri Planitia„ die  Bruchlinie von „Inanna Fossa“ die sich von hier 600 km nach Osten an den westlichen Rand der großen Stickstoff-Eis Ebenen von "Sputnik Planum" erstreckt. Kompositorische Daten vom  Ralph/Linear Etalon Imaging Spectral Array (LEISA) Instrument auf New Horizons zeigen, dass die Hochebene südlich von „Piri Rupes“ reich an Methan Eis ist (in Falschfarbe lila dargestellt). Die Wissenschaftler vermuten , das Sublimation von Methan das Material entlang der Kante der Hochebene erodieren kann. Dadurch zieht sich die Hochebene weiter nach Süden zurück und hinterlässt die Ebenen von „Piri Planitia“.

Die kompositorische Daten zeigen auch , dass die Oberfläche der „Piri Planitia“ mehr mit Wassereis angereichert ist (in Falschfarbe als blau dargestellt) als die Hochebene „Vega Terra“, und sie weisen darauf hin, dass das Wassereis der Oberfläche von  „Piri Planitia“  für den Rückzug der Schicht des Methan Eis verantwortlich sein könnte. Da die Oberfläche des Pluto sehr kalt ist, verhält sich das unbewegliche Wassereis wie Felsen. Das hell/dunkel fleckige Muster der "Piri Planitia" in dem linken Einsatz reflektiert, wo sich die helleren Bereiche mit reich an Methan befinden. Diese Reste von Methan sind anscheinend noch nicht vollständig sublimiert. Alle Namen sind noch informell.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=421 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=421)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 18. März 2016, 07:53:06
SPON-Artikel über einen "Science"-Artikel über Pluto und Charon:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/new-horizon-fotos-von-pluto-rotes-geheimnis-a-1082895.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/new-horizon-fotos-von-pluto-rotes-geheimnis-a-1082895.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Spike77 am 18. März 2016, 12:14:45
Zitat
Manche Regionen sind mit einem Alter von maximal zehn Millionen Jahren geologisch gesehen ausgesprochen jung, andere bis zu vier Milliarden Jahre alt. Aktive geologische Prozesse formen offensichtlich Teile der Oberfläche fortwährend neu.

ich finde das faszinierend... vor allem interessiert mich wie die WissenschaftlerInnen denn das Alter der Bodenformationen feststellen können, einzig und allen durch das "Draufgucken" mit Satellitenbildern. Kann jemand ein paar Stichworte einwerfen, wie das funktioniert?

Geht es bei diesen Schätzungen einzig und allein darum, wieviele Einschlagkrater in einer Region sind? Also je mehr Krater, desto älter ist er. Denn wir haben errechnet es kommen im Schnitt ca. so und soviele Einschläge pro 10.000 Jahren dazu. Und da diese Region schon so und soviele Krater hat, muss sie vier Milliarden Jahre alt sein?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 18. März 2016, 17:48:00
In dem von @Terminus verlinkten SPIEGEL-Artikel steht, dass die obere Atmosphäre von Pluto mit - 200 °C viel kälter als erwartet ist. Welche Temperatur hat man denn dort "oben" erwartet und warum?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: rok am 18. März 2016, 18:21:54
Ja Spike77, das ist die wesentliche Methode der Altersbestimmung wenn man nicht direkt an das Material kommt, um bspw. Radionuklidmethoden zu verwenden.

Man kann selbstverständlich manchmal auch relative Altersbestimmungen machen, wenn durch Überschiebungen oder Schichtungen eine zeitliche Abfolge erkennbar ist. Aber i.A. ist die Einschlagskraterzählerei die einzige Möglichkeit, das Alter einer Oberfläche abzuschätzen.

Problem: Man setzt eine bestimmte Zahl von Einschlägen voraus, die kann aber stark vaiieren, je nach Ort im System, benachbarten Gravitationsverhältnissen, Zeitablauf usw. Aber für grobe Schätzungen genügt das zunächst.

Robert
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 18. März 2016, 19:57:20
Problem: Man setzt eine bestimmte Zahl von Einschlägen voraus, die kann aber stark vaiieren, je nach Ort im System, benachbarten Gravitationsverhältnissen, Zeitablauf usw. Aber für grobe Schätzungen genügt das zunächst.

Ich hab mal irgendwann gelesen, man hätte die Altersbestimmung durch z.B. Krateranzahlermittlung, Kraterdurchmesserermittlung und Kraterüberlagerungsermittlung mittlerweile durch Vergleich mit Altersbestimmung aus anderen Methoden so gut kalibriert, dass damit relativ genaue Angaben möglich sind. Je größer Krater sind, desto älter sind sie tendenziell, da in der Frühzeit des Sonnensystems größere Brocken unterwegs waren als später, als sie sich naturgemäß gegenseitig v(z)erkleinert hatten. ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 19. März 2016, 13:37:49
Hallo Zusammen,

Die  Oberflächenvielfalt auf Pluto
die verbesserte Farbansicht erfolgte durch die Zusammenlegung der Aufnahmen von der Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) (650 Meter pro Pixel) mit den Long Range Reconnaissance Imager panchromatic Bildern (230 Meter pro Pixel). Unten rechts befindet sich ein altes, stark verkratertes Gelände, welches mit dem dunklen, rötlichen Tholins beschichtet ist. Rechst oben ist die chaosartige Oberfläche der blockigen Berge vom Rand des  Sputnik Planum  zu sehen. Auf der linken Seite sind grau-weiße  CH4 Eisablagerungen der tektonischen Grate  und an den  Rändern der Krater und Nordhänge sichtbar. Norden ist links oben.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=425 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=425)


Berge, Krater und Ebene
Auf der Aufnahme ist oben Sputnik Planum auf Pluto angeordnet.  Die Sputnik Planum Ansicht ist auf 11 ° N, 180 ° E, zentriert und deckt die hellen, eisig, geologisch zellulären Ebenen ab. Es sind die Zellen durch ein kreuz und quer  verlaufendes Netzwerk von miteinander verbundenen Mulden aus stickstoffhaltigen Eisflächen zu erkennen.
Unten befindet sich das Vulcan Planum auf Charon mit dem „Wasserberg“ (Moated Mountain) Clarke Mons knapp oberhalb in der Mitte des Bildes. Die Ansicht ist bei 4 ° S und 4 ° E  zentriert. Daneben sind links Einschlagkrater und gewundene Rinnen zu sehen. Die Wassereisreichen Ebenen zeigen eine Reihe von verschiedenen Oberflächenstrukturen, von glatt und mit Rillen. Rechts ist die Oberfläche vernarbt und  hügelig. Die Auflösung der LORRI zeigen 160 Meter pro Pixel.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=424 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=424)

Die Dunstschichten von Pluto
Es sind etwa 20 Dunstschichten über Pluto zu sehen. Sie erstrecken sich  horizontal über Hunderte von Kilometern, sie sind aber nicht genau parallel auf der Oberfläche. Die weißen Pfeile zeigen eine trübe Schicht, die etwa fünf Kilometer über der Oberfläche abgesunken ist.

Das Bild habe ich gedreht.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=423 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=423)

Credit aller Bilder: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 20. März 2016, 16:51:24
Hallo zusammen,

dieses Video ist neu veröffentlicht worden und zeigt die Umlaufbahnen der Monde um Pluto, wie sie von New Horizons beobachtet wurde.
Hydra ist echt stark. :)

https://www.youtube.com/watch?v=94qwvon8Aek (https://www.youtube.com/watch?v=94qwvon8Aek)
Video from “The small satellites of Pluto as
observed by New Horizons,” by H.A. Weaver et al.


Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Hugo am 20. März 2016, 17:31:19
Ich habe mal ne Frage zu solchen Umlaufbahnen. Sind die alle auf der gleichen Ebene? Warum ist das so? Die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne sind ja auch alle auf der gleichen Ebene. Warum?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 20. März 2016, 18:46:41
Was mich ziemlich überrascht: Warum rotieren die kleinen Monde nicht gebunden mit Pluto? Sind sie dafür zu klein, so dass das durch die Gravitationsgezeiten verursachte Moment nicht ausreicht, die Rotation entsprechend anzugleichen? Oder sind dise Monde einfach noch nicht lange genug unter Plutos Einfluss?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 20. März 2016, 20:12:16
Plutos Atmosphäre ist viel stabiler als gedacht. Weil sie in ihren oberen Schichten unerwartet kalt und kompakt ist, entweichen viel weniger flüchtige Stoffe in den Weltraum als prognostiziert. Bei Methan entspricht die "Verlustrate" in etwa den Erwartungen, bei Stickstoff ist sie jedoch 10.000 mal geringer als vorhergesagt.
http://science.sciencemag.org/content/351/6279/aad8866.full (http://science.sciencemag.org/content/351/6279/aad8866.full)
Zitat
The observations revealed major surprises, such as the unexpectedly cold upper atmosphere and the globally extensive haze layers. The cold upper atmosphere implies much lower escape rates of volatiles from Pluto than predicted and so has important implications for the volatile recycling and the long-term evolution of Pluto’s atmosphere.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 21. März 2016, 18:31:58
Hallo Hugo
Ich habe mal ne Frage zu solchen Umlaufbahnen. Sind die alle auf der gleichen Ebene? Warum ist das so? Die Umlaufbahnen der Planeten um die Sonne sind ja auch alle auf der gleichen Ebene. Warum?

Ja, die Monde von Pluto befinden sich auf die gleiche Ebene. Die vier kleinen Monde bewegen sich ungefähr um den gemeinsamen Schwerpunkt von Pluto und Charon. Auf Grund des Dreiköperproblem ist auf langer Sicht die Umlaufbahn nicht vorhersagbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dreik%C3%B6rperproblem (https://de.wikipedia.org/wiki/Dreik%C3%B6rperproblem)

https://de.wikipedia.org/wiki/Komplanarit%C3%A4t (https://de.wikipedia.org/wiki/Komplanarit%C3%A4t)

Die Umlaufbahnen der Planeten sind durch die Kräfte der Gravitation an die Sonne gebunden.
Leider reicht mein Wissen nicht aus, um die Beschreibungen in den Links mit meinen Worten wiederzugeben. Darum gebe ich die Links dazu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Newtonsches_Gravitationsgesetz (https://de.wikipedia.org/wiki/Newtonsches_Gravitationsgesetz)

https://de.wikipedia.org/wiki/Keplersche_Gesetze (https://de.wikipedia.org/wiki/Keplersche_Gesetze)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Zyklotrop am 21. März 2016, 20:21:52
Was mich ziemlich überrascht: Warum rotieren die kleinen Monde nicht gebunden mit Pluto? Sind sie dafür zu klein, so dass das durch die Gravitationsgezeiten verursachte Moment nicht ausreicht, die Rotation entsprechend anzugleichen? Oder sind dise Monde einfach noch nicht lange genug unter Plutos Einfluss?
Wenn ich mich recht entsinne, dann hängt das mit Gravitationssfeld rund um Plato-Charon zusammen. Durch das ungewöhnliche Baryzentrum und den Masseunterschied Pluto/Charon werden quasi "Wellen" erzeugt, die in den deutlich kleineren und masseärmeren Körpern Drehmomente erzeugen. Diese führen dann wohl zu den chaotischen Rotation der kleineren Monde. Meine Hand kann ich dafür aber nicht ins Feuer legen, ist nämlich schon ein paar Monate her, dass ich davon gelesen habe (Nasa,Planetary Society oder die anderen, üblichen Verdächtigen).
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 22. März 2016, 14:46:56
Hallo Zusammen,

es ist eine Aufnahme von Plutos Oberfläche veröffentlicht worden, zu der die Wissenschaftler die Vermutung äußern, das der gefrorene Stickstoff flüssig wurde.   
Gibt es Seen und Flüsse aus flüssigen Stickstoff auf Pluto.?
Das Bild habe ich auf 150 % vergrößert.
Quelle:
http://twitter.com/Rainmaker1973/status/712262693181378561 (http://twitter.com/Rainmaker1973/status/712262693181378561)
https://www.newscientist.com/article/2081858-pluto-may-have-hosted-lakes-and-rivers-of-liquid-nitrogen/?utm_content=buffer64fde&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer (https://www.newscientist.com/article/2081858-pluto-may-have-hosted-lakes-and-rivers-of-liquid-nitrogen/?utm_content=buffer64fde&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer)

Mit  :) Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. März 2016, 17:58:24
Hallo Zusammen,

auf der 47th Lunar and Planetary Science Conference wurden viele Erkenntnisse über Pluto veröffentlicht. Einige möchte ich vorstellen. Da ich ja schon ein Bild von den Stickstoffeis See oben gezeigt habe, führe ich das Thema weiter.

Mehrere Oberflächenmerkmale auf Pluto
auf Sputnik Planum betrachtet, kann den Nachweis von höherer Druck in den Epochen liefern. Alle Skala haben etwa 30 km und Bilder wurden mit Norden nach oben orientiert. Bildquellen: "a" und "b" sind mit der Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) bei etwa 320 Meter / Pixel aufgenommen. "C" ist mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) bei etwa 130 Meter / Pixel gemacht.
Es zeigt die Entdeckung und umfangreiche Auswahl an Glazialmorphologie, Gletscherfluss und glazialer Erosion auf  Pluto. Es gibt zwei mögliche Szenarien für die Erosion, die zu sehen sind, es könnte sein, das Pluto viel von Stickstoff Eis im Laufe der Zeit verloren hat. Oder es könnte ein Teil eines Zyklus sein, in dem das Stickstoff Eis verdampft und wie Schnee wieder auf dem Hochland fällt, bevor er wieder in die Ebene fließt. Aller Wahrscheinlichkeit nach gab es beide Szenarien und sie sind immer noch in Betrieb.

Plutos Rippen und Mulden
zeigen den Gletscherfluss und die Erosion der Vergangenheit.

Bergab Gletscherfluss in Sputnik Planum
New Horizons Wissenschaftler haben Beweise für massiven letzten Bergabgletscherfluss in die Sputnik Planum Region gesichtet.

Der Gletscherfluss
beobachtet von New Horizons Wissenschaftler erscheint sich in Richtung der Küste von Sputnik Planum zu bewegen. Aktive Vergletscherung tritt in Plutos permanenten Tropen Zone auf.
Credit aller Aufnahmen: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php)

Mit einem Gruß
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. März 2016, 18:18:04
Hallo Zusammen,

Klimaschwankungen auf Pluto
Eine Untersuchung der langfristigen Klimaschwankungen von Pluto umfasst die Erkenntnis, dass beide Pole von Pluto, die Tropen und arktischen Regionen haben.
Quelle: Alissa Earle, MIT

Eigenschaften verschiedener Klimabedingungen auf Pluto
der Planet befindet sich zur Zeit zwischen zwei extremen klimatischen Bedingungen.

Die Klimabedingungen auf Pluto

Plutos "tropische Arktis"
Plutos "tropische Arktis" ergibt sich durch direkte Sonneneinstrahlung und längere Zeiträume mit Sonnenlicht und Dunkelheit.
Source: Richard Binzel and Alissa Earle, MIT (adapted from submission to Icarus)

Die Klima unabhängige Zone auf Pluto
Es gibt eine Band innerhalb der Tropen von Pluto, in der Zone gibt es keinen arktischen Winter oder arktischen Sommer.
Source: Richard Binzel and Alissa Earle, MIT (adapted from submission to Icarus)

Veränderungen in dem Planetenatmosphärendruck
von Pluto über den Verlauf eines Umlaufjahres (ca. 250 Erdenjahre), während der verschiedenen Klimaepochen.
Credit aller Aufnahmen: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php)

Mit einem Gruß
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. März 2016, 18:25:09
Hallo zusammen,

Die Krater auf den kleinen Monden von Pluto
Die Krater Messungen helfen Wissenschaftler das "Alter" einer Planetenkörperoberfläche abzuschätzen. Diese Bilder von Plutos kleinen Monden wurden von der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) und Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC)  auf New Horizons aufgenommen.

Die Krater auf Charon
Credit aller Aufnahmen: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Press-Conferences/March-21-2016.php)

Alle Aufnahmen der Konferenz habe ich von png in jpg umgewandelt.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: -eumel- am 01. April 2016, 01:37:13
Pluto in 3D
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI 
Anaglyph - Rot/Cyan Brille erforderlich

Plutos Oberfläche in 3D
Region Tartarus Dorsa
Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC)
Die beiden Aufnahmen liegen 14 Minuten auseinander.
1. Aufnahme aus 25000 km, 2. Aufnahme aus 17000 km
beste Auflösung 310 m/Pixel
Fotos: New Horizons am 14. Juli 2015


Quelle (https://www.nasa.gov/feature/pluto-s-bladed-terrain-in-3-d)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 01. April 2016, 12:59:27
Dieses Foto , betrachtet mit einer 3-D Brille, kommt richtig gut!  8)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 04. April 2016, 20:18:22
Hallo Zusammen,

eine neue Ansicht von Pluto, aufgenommen am13.07.2015,  mit einem "och" Smilys-Gesicht. ;)
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029912/lor_0299124514_0x636_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-13<br>20:16:35 UTC&description=&target=PLUTO&range=0.8M km&exposure=100 msec&imgType=approved (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=029912/lor_0299124514_0x636_sci_3.jpg&utc_time=2015-07-13<br>20:16:35 UTC&description=&target=PLUTO&range=0.8M km&exposure=100 msec&imgType=approved)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 09. April 2016, 17:40:11
Ab und an lohnt sich noch immer ein Blick zu den LORRI-Bildern im Pluto Encounter. Bei dieser Aufnahme von Charon sind neue Bereiche sichtbar. Die dunkle Nordpolregion liegt hier rechts, "unten links" sieht man zwei interessante Krater. Vom kleineren Krater gehen helle "Strahlen" ab, der größere an der Licht-Schatten-Grenze ist bestimmt 200 km groß. Echt schade, dass es NH so eilig hatte ... http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

Charon am 12.07.2015 aus 2,2 Millionen km Entfernung
(http://www2.pic-upload.de/img/30306131/CharonLORRI.jpg)
© 2016 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC

2fach-vergrößerter Bildausschnitt:
(http://www2.pic-upload.de/img/30306173/CharonLORRI-Detail.jpg)
© 2016 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 15. April 2016, 20:16:09
Hallo Zusammen,

Eisige Riesenspinne auf Pluto
Plutos Eislandschaft hat eine ungewöhnliche geologische Besonderheit, die einer Riesenspinne ähnelt. Diese verbesserte Farbbild wurde von New Horizons am 14. Juli 2015 aufgenommen. Die Funktion besteht aus mindestens sechs extensionalen Frakturen, die in der Nähe der Mitte zu einem Punkt zusammenlaufen.
Die längsten Frakturen sind etwa Nord-Süd ausgerichtet und die längste von allen, die informell  Sleipnir Fossa genannt wird, ist mehr als 580 Kilometer lang. Die Ost-West- Fraktur ist kürzer und erreicht weniger als 100 Kilometer Länge. Im Norden und Westen erstrecken sich die Frakturen über die gesprengelten Ebenen der hohen nördlichen Breiten, nach Süden enden sie im informellen "Tartarus Dorsa".
Seltsamerweise sind in den "Beinen" der Spinne deutlich rote Ablagerungen zu sehen. Die Wissenschaftler vermuten die Quelle für die Frakturen unter dem Punkt, an dem die Brüche zusammenlaufen. Aufquellendes Material aus dem Untergrund könnte die Oberfläche erheben und die Frakturen verursachen.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Quellen:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20641 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20641)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=429 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=429)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=430 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=430)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McPhönix am 15. April 2016, 20:35:07
Und die Zeichner der Nasca-Wüste sind dort sicher nicht gewesen?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 22. April 2016, 16:10:28
Hallo Zusammen,

Plutos  „Halo“ Krater

Innerhalb der informell genannten Vega Terra Region auf Pluto ist der Bereich der auffälligen Krater mit hellem Rand, die wie ein Cluster über eine dunkle Landschaft verstreut liegen. Die weit westlich liegende  Region wurde während der Annäherung von New Horizons im Juli 2014 aufgenommen.
Das obere schwarz-weiße Bild zeigt mehrere Dutzend Krater mit hellem Rand und hellen Wänden. Unten rechts ist der größte Krater mit einem Durchmesser von 50 km. Die Krater mit  hellen Wänden und Felgen fallen durch ihre dunklen Böden dem umliegenden Gelände auf  , der "Halo - Effekt" entsteht. Im unteren Bild zeigen die Daten von New Horizons 'Ralph / Linear Etalon Imaging Spectral Array (LEISA) eine Verbindung zwischen der helle Halos und Verteilung von Methan Eis, in der Falschfarbe lila gezeigt. Die Böden der Krater und das Gelände zwischen den Kratern zeigen Anzeichen von Wassereis, es ist in blau gefärbt. Warum sich das helle Methan Eis auf diesen Kraterränder und Mauern absetzt , ist ein Rätsel. Es  ist auch rätselhaft, warum dieser Effekt nicht über ganz Pluto vorkommt.
Credit: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=431 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=431)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 25. April 2016, 18:18:56
Hallo Zusammen,

die Lage der  „Halo“ Krater auf Pluto füge ich noch hinzu.
Größe der Aufnahme ist 5485 × 3744 und 7.24 MB.
Credit: NASA/JHUAPL/SwRI
http://www.nasa.gov/feature/pluto-s-halo-craters (http://www.nasa.gov/feature/pluto-s-halo-craters)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 03. Mai 2016, 17:26:11
Hallo Zusammen,

Globale Perspektive von Pluto
Das New Horizons Wissenschaftsteam hat die globale Karte von Pluto aktualisiert.  Die Karte beinhaltet alle aufgelösten Bilder der Oberfläche von Pluto die  zwischen dem 07-14 Juli 2015 aufgenommen wurden. Die  Pixelauflösungen im Bereich von 30 km  zu der nach Charon gerichtete Hemisphäre (linken und rechten Rand der Karte) bis 235 Meter  auf der Halbkugel New Horizons bei der nächsten Annäherung am 14. Juli 2016  in der Kartenmitte. Die "Riesenspinne" ist rechts von der Mitte gut sichtbar.
Die weitere entfernte Hemisphäre ist weniger  detailliert dargestellt. Weitere gespeicherte Bilder werden im frühen Herbst auf der Erde erwartet. Das Team arbeitet auch an einer verbesserten Farbkarte.
 http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20658 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20658)

Elevationskarte vom versunkenen Sputnik Planum auf Pluto
der schattierte Blick auf das herzförmige Merkmal  Sputnik Planum zeigt, dass die Weite der eisigen Oberfläche durchschnittlich 3 Kilometer niedriger ist, als das umgebende Gelände. Die Winkelblöcke von Wassereis am westlichen Rand von Sputnik Planum in den hellen Ablagerungen von weichen, dichteren festen Stickstoff werden "schwimmend" gesehen.
Topographische Karten von Pluto werden mit der digitalen Analyse von New Horizons Stereobilder, die während des Vorbeifluges am 14. Juli 2015 erworben wurden, produziert. Solche Karten werden aus  dem digitalen Stereo-Bild-Mapping-Tools abgeleitet, die die Parallaxe messen - oder den Unterschied in der scheinbaren relativen Positionen - einzelner Merkmale auf der Oberfläche wurden zu unterschiedlichen Zeiten erhalten. Parallaxe Verschiebungen von hohen und niedrigen Merkmale werden dann verwendet, um direkt Geländehöhen abzuschätzen.
Diese topographische Karten werden gerade bearbeitet und es sind Artefakte in der aktuellen Version.
Die Karte wird künstlich aus dem Süden beleuchtet, anstatt die im Allgemeinen nördlichen Solar-Beleuchtung der Landschaft während der Zeit des Vorbeiflugs. Einer der vielen Vorteile der digitalen Geländekarten ist, dass sie aus jeder Richtung beleuchtet werden können, es lassen sich dadurch am besten die verschiedene Funktionen sichtbar werden. Norden ist oben und die Ansicht in der Szene beträgt etwa 6 km von der tiefsten bis zu den höchsten Funktionen.
Kredit beider Bilder:
NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20657 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20657)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 09. Mai 2016, 21:49:44
Hallo Zusammen,

Der eisige Mond  Hydra
Die Angaben über die  Zusammensetzung der  IR-Spektren wurden mit den Ralph/Linear Etalon Imaging Spectral Array (LEISA) am 14.07.2015 aus der Entfernung von 240,000 Kilometer aufgenommen. Es zeigt die  unverwechselbare Handschrift von  kristallinem Wassereis der breiten  Absorption von 1,50 bis 1,60 Mikron und eine schmalere Spektralmerkmale von Wassereis bei 1,65 Mikron. Das  Hydra-Spektrum ist ähnlich dem des größten Mond Charon, da Charon auch von kristallinem Wassereis dominiert wird.
Aber die Wasser-Eis-Absorptionsbanden von Hydra sind noch tiefer als bei Charon, was darauf hindeutet, dass die Eiskörner auf der Oberfläche von Hydra größer oder sie reflektieren mehr Licht in bestimmten Winkeln als die Körner auf Charon.
Die Wissenschaftler vermuten, das Hydra in einer vereisten Staubscheibe gebildet wurde, nach der Kollision von zwei Körper mit wasserreichen Schichten. Sie kollidierten, bevor sich das binäre System Pluto-Charon vor etwa  4 Milliarden Jahre gebildet hat.  Hydra tiefe Wasserbanden und ein hohes Reflexionsvermögen bedeuten eine relativ geringe Verunreinigung durch dunkleres Material, das sich auf Charon Oberfläche in den letzten 4000000000 Jahre angesammelt hat
Warum  erscheint das Eis auf Hydra sauberer als auf Charon.?
Nach einer Theorie könnten die Einschläge  kontinuierlich die Oberfläche von Hydra erneuert haben und die Verunreinigungen abgesprengt haben.
Dieser Prozess ist durch die  viel stärkere Schwerkraft  auf den viel größeren Charon unwirksam gewesen, so das dieser alle Ablagerungen behielt.
Credit:
NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20581 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20581)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit: Fehler korrigiert
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 23. Mai 2016, 19:27:44
Hier ist eine etwas ältere Doku "Reiseführer durch die Galaxie - Pluto":

https://www.youtube.com/watch?v=UBAuEwNMT5Q (https://www.youtube.com/watch?v=UBAuEwNMT5Q)

Sie stammt aus der Zeit VOR dem Besuch von New Horizons. Natürlich ist sie jetzt überholt, aber ich finde es ganz interessant, an einigen Stellen mal die Vorstellungen von früher mit dem Wissen von heute zu vergleichen. :)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. Mai 2016, 13:15:10
Hallo Zusammen,

Erste Sternbedeckungen von Pluto wirft zusätzliches Licht auf die Atmosphäre von Pluto.
Durch die Bedeckung der beiden UV-Sterne konnte der Alice Ultraviolett-Spektrometer die Atmosphäre von Pluto beobachten.
New Horizons ist die Beobachtung  etwa vier Stunden nach der größten Annäherung  am 14.07.2015 aus der Entfernung von  320.000 Kilometer zu Pluto gelungen.  Die Sternbedeckungen ergaben Informationen über die Zusammensetzung und Struktur der Atmosphäre von Pluto. Die  Ultraviolettspektralkurve zeigte die gleichen Ergebnisse wie die Stunden vorher erfolgte Sonnenabdeckung.
Die Spektralanalyse ergab Stickstoff, Kohlenwasserstoffe, Methan und Acetylen und wie auch bei der Sonnenabdeckung den Dunst in der Atmosphäre. Die Ergebnisse der  Solar- und Sternbedeckungen in Bezug auch die vertikale Druck- und Temperaturstruktur der oberen Atmosphäre von Pluto sind übereinstimmend. Die  vertikale Profile von Stickstoff, Methan und den beobachteten Kohlenwasserstoffe der obere Atmosphäre sind ähnlich an viele Orten auf Pluto. Die Ergebnisse bestätigen auch die Erkenntnisse der Sonnenabdeckung, dass die obere Lufttemperatur 25 Prozent kälter und damit kompakter ist, als es die Wissenschaftler vorher vorausgesagt hatten. Es bestätigt auch indirekt, dass die  Abwanderungsrate von Stickstoff etwa 1000-mal niedriger ist, als es vor dem Vorbeiflug von New Horizons erwartet wurde.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=436 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=436)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. Mai 2016, 15:40:13
Hallo Zusammen,

Plutos gitterartiges Gelände
Bei der Sichtung der Bilder der informellen Venera Terra Region auf Pluto entdeckten die Wissenschaftler ein Gelände, das sie als ‘Fretted’ Terrain beschreiben. Das obere erweiterte Farbbild  zeigt, dass das Gelände der hellen Ebenen in Polygon-förmigen Blöcke unterteilt ist. Sie sind durch ein Netz von dunklen, bis 4 Kilometer breiten Täler verbunden. Die zahlreichen Einschlagskrater mit einem Durchmesser von ca. 25 km lassen den Schluss zu, das sich diese Oberfläche auf Pluto schon früh gebildet hat. Die Wissenschaftler der Raumsonde New Horizons  haben bis jetzt diese Art des Geländes sonst nirgendwo auf Pluto gesehen. Das Gelände ist auch im Sonnensystem sehr selten. Das einzige dazu bekannte Beispiel ist das Noctis Labyrinthus (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/pia00177) auf dem Mars .
Die  deutlich miteinander verbundenen Täler wurden wahrscheinlich durch Aufbrechen von der Oberfläche auf Pluto gebildet. Die Täler um die Blöcke wurden möglicherweise durch die Bewegung der Stickstoff Eis Gletscher oder durch strömende Flüssigkeiten oder durch Eis Sublimation an den Blockrändern verbreitert. Die kompositorischen Daten der Ralph/Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) im unteren Bild zeigen in der Falschfarbe Lila an, dass die Blöcke reich an Methan Eis sind.  Methan ist anfällig für Sublimation bei den Oberflächenbedingungen auf  Pluto. 
Die Auflösung dieser MVIC Bilder beträgt ca. 680 Meter pro Pixel. Sie wurden am 14. Juli 2015 in einem Bereich von etwa  33.900 Kilometer zu Pluto, etwa 45 Minuten vor dem New Horizons engsten Annäherung aufgenommen.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=438 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=438)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 06. Juni 2016, 23:17:20
Hallo Zusammen,

Große konvektive Zellen erneuern ständig das eisige Herz des Zwergplaneten Pluto.
Ein großer Teil der eisigen Oberfläche von Pluto wird durch den Prozess  der langsamen thermischen Konvektion erneuert. Durch ein Reservoir, dass sich wahrscheinlich mehrere Meilen tief  befindet, wird der feste Stickstoff durch Plutos innere Wärme erwärmt wird. Wie bei einer Lava-Lampe es erfolgt ein Auftrieb und der erwärmte Stickstoff  in großen Blobs an die Oberfläche steigt. Nach der Abkühlung sinkt er nach unten und der Zyklus wird erneuert. Die seltsamen Striemen auf der eisigen Oberfläche , die  Y- oder X-förmige Merkmale sind Kreuzungen, an denen sich drei oder vier Konvektionszellen einmal getroffen haben. Die Wissenschaftler hatten nicht damit gerechnet, das Pluto so aktiv ist oder überhaupt  konvektiert. Diese konvektiven Oberflächenbewegungen betragen im Durchschnitt nur wenige Zentimeter pro Jahr, etwa so schnell wie Fingernägel wachsen. Das bedeutet, dass die Zellen die Oberflächen alle 500.000 Jahre oder noch langsamer erneuern. Die Teammitglieder sind durch die  Kombination von Computermodellen mit topographischen und kompositorischen Daten von New Horizons in der Lage, die Tiefe der Schicht aus festen Stickstoff Eis innerhalb von Plutos Herz, dem  Sputnik Planum, und wie schnell es fließt, zu bestimmen.
Die Wissenschaftler verwendeten eine state-of-the-art Computersimulationen,  die zeigt, dass die Oberfläche des Sputnik Planum am laufenden Band durch konvektive Zellen mit einer Breite von 10 bis 30 Meilen und weniger als eine Million Jahre alt, bedeckt wird.

Konvektionszellen erneuern das Herz von Pluto.
Brocken aus Wassereis und Methan Schutt (rot) haben an den Grenzen der Zellen gesammelt.  Das Bild hat eine Größe von 2736 × 2944 und 13.87 MB.
Photo: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Das Bild zeigt eine Fläche von 165 km und ist ein Teil der höchsten Auflösung von der Raumsonde New Horizons.
Image: NASA/JHUAPL/Southwest Research Institute

Das Bild zeigt einen Querschnitt der Tiefe, wie das Konvektionsmuster in der Stickstoff Eisschicht aussehen könnte, wenn wärmeres Stickstoff Eis (in rot) an die Oberfläche steigt und  sich ausbreitet. Nach der Abkühlung (in blau) und zurück  zur Unterseite der Schicht absteigt.
Kredit: Washington University

Quelle:
https://source.wustl.edu/2016/06/churn-churn-churn-plutos-heart-renews/ (https://source.wustl.edu/2016/06/churn-churn-churn-plutos-heart-renews/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 07. Juni 2016, 07:25:18
Ein großer Teil der eisigen Oberfläche von Pluto wird durch den Prozess  der langsamen thermischen Konvektion erneuert. Durch ein Reservoir, dass sich wahrscheinlich mehrere Meilen tief  befindet, wird der feste Stickstoff durch Plutos innere Wärme erwärmt wird. Wie bei einer Lava-Lampe es erfolgt ein Auftrieb und der erwärmte Stickstoff  in großen Blobs an die Oberfläche steigt.

Faszinierend, danke schön.  :D

Geht die Studie eigentlich auch darauf ein, dass sich das Herz ziemlich genau auf der abgewandten Seite von Charon befindet? Wir hatten hier ja schon über einen Zusammenhang mit Fliehkräften aus der gemeinsamen Rotation von Pluto und Charon spekuliert. Oder soll es jetzt nur Zufall sein, dass die Ebene da ist, wo sie ist?
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McPhönix am 07. Juni 2016, 11:14:29
Diese Konvektionszellen lassen sich sehr schön modellieren mit ein paar Tropfen Silberbronze in einem Glas Spiritus.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 07. Juni 2016, 13:54:09
Hallo Terminus,

(.................)
Geht die Studie eigentlich auch darauf ein, dass sich das Herz ziemlich genau auf der abgewandten Seite von Charon befindet? Wir hatten hier ja schon über einen Zusammenhang mit Fliehkräften aus der gemeinsamen Rotation von Pluto und Charon spekuliert. Oder soll es jetzt nur Zufall sein, dass die Ebene da ist, wo sie ist?
Danke für Deine Nachfrage.
So habe ich den Uni-Artikel nochmal durch gelesen und festgestellt,
dass ich einen sehr aufschlussreichen Satz nicht erwähnt habe. (ist auch der späte Zeit geschuldet)

Die Aussage dort ist folgende:

"Es würde uns nicht überraschen,wenn dieser Prozess auch auf andere Zwergplaneten im Kuiper-Gürtel zu sehen ist. Hoffentlich werden wir eines Tages eine Chance auf zukünftigen Explorationsmissionen bekommen, um es herauszufinden."
Zitat
“This activity probably helps support Pluto’s atmosphere by continually refreshing the surface of ‘the heart,’ ” McKinnon said. “It wouldn’t surprise us to see this process on other dwarf planets in the Kuiper Belt. Hopefully, we’ll get a chance to find out someday with future exploration missions there.”
Quelle:
https://source.wustl.edu/2016/06/churn-churn-churn-plutos-heart-renews/ (https://source.wustl.edu/2016/06/churn-churn-churn-plutos-heart-renews/)
So vermute ich eher, das es nicht auf die gemeinsamen Rotation von Pluto und Charon zurückzuführen ist.


Im Video werden viele Regionen angezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=LrRUpKRHYKw (https://www.youtube.com/watch?v=LrRUpKRHYKw)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 07. Juni 2016, 17:41:56
Hallo Terminus,
jetzt habe ich nochmal etwas bei Phil Plait nachgelesen.
 
Er schreibt über dieses Foto, der Mosaikstreifen von Pluto hat Auflösung von 80 Meter pro Pixel. Die Breite des Streifens variiert von mehr als 90 km am nördlichen Ende, auf etwa 75 km am südlichen Ende. Das Mosaik habe ich zum besseren Posten im Forum nach rechts um 90° gedreht. Die Größe des Mosaiks beträgt 19500 × 1350 und 9.67 MB.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Dazu auch dieses, für mich persönlich zu schnell laufendes Video.
https://www.youtube.com/watch?v=NEdvyrKokX4 (https://www.youtube.com/watch?v=NEdvyrKokX4)
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=439 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=439)

Leider geht er überhaupt nicht auf Charon als mögliche Ursache Wärmequelle und der Konvektion ein.
http://www.slate.com/blogs/bad_astronomy/2016/06/06/high_res_and_very_long_strip_of_pluto_from_new_horizons.html (http://www.slate.com/blogs/bad_astronomy/2016/06/06/high_res_and_very_long_strip_of_pluto_from_new_horizons.html)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 11. Juni 2016, 22:03:00
Hallo Zusammen,

es wurde wieder eine grandiose Ansicht von Pluto veröffentlicht. :)

Das zerklüftete Hochland  Krün Macula

Der inoffizielle Name der verbesserten Farbansicht der großen Eisflächen im südöstlichen Teil auf Pluto wurde nach einem Herrscher der Unterwelt in der Mandäer Religion, Krün, benannt. Macula ist ein dunkles Merkmal auf einer Planetenoberfläche, damit wird die dunkelrote Farbe der komplexen Moleküle von Tholins beschrieben. "Krün Macula" steigt 2,5 km über die umgebende Ebene, informell Sputnik Planum genannt, auf  und wird durch vernarbte, etwa kreisförmige Gruben verbunden, die zwischen 8 und 13 km erreichen und bis 2,5 km Tiefe haben. An der Grenze von Sputnik Planum, bilden diese Gruben tiefe Täler und erreichen mehr als 40 km Länge, sind 20 Kilometer breit und fast 3 Kilometer tief (fast doppelt so tief wie der Grand Canyon in Arizona ) und die Böden sind mit Stickstoff Eis bedeckt. Die Wissenschaftler von  New Horizons vermuten, dass sich diese Gruben durch Oberflächenzusammenbruch gebildet haben können.
Größe der Aufnahme 3600 × 2274 und 1.34 MB.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20733 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20733)

2690 × 3412 und 1.74 MB hat diese sagenhafte Aufnahme von dem Gebiet.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20732 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20732)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 23. Juni 2016, 10:29:29
Noah Hammond von der Brown-University in Providence/ Rhode Island hat mit seinem Team Indizien dafür gefunden, dass Pluto im Untergrund noch heute einen flüssigen Ozean besitzen könnte.
Aus den Formen der tiefen Verwerfungen und Risse auf der Oberfläche Plutos schließen die Forscher, dass diese durch Ausdehnung und nicht durch Schrumpfung entstanden sein müssen. Wäre das Wasser im Inneren komplett zu Eis II (http://ruby.chemie.uni-freiburg.de/Vorlesung/oxide_2_2.html) gefroren, hätte es Anzeichen für einen Schrumpfungsprozess Plutos geben müssen. Möglicherweise sorgt der Zerfall von radioaktiven Elementen im Kern noch heute für die nötige Wärme. Es ist denkbar, dass ein Ozean unter der Oberfläche "gerade" erst begonnen hat zu normalem Eis zu gefrieren und dabei an Volumen leicht zunimmt.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20310-2016-06-23.html (http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20310-2016-06-23.html)
http://news.brown.edu/articles/2016/06/pluto (http://news.brown.edu/articles/2016/06/pluto)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 11. Juli 2016, 10:16:19
Bei dem unterirdischen Ozean bin ich recht skeptisch. Davon gibt es mir einfach zu viele im äußeren Sonnensystem: Das ist mehr ein Standardmotiv von US-Planetologen auf der Suche nach der nächsten Projektfinanzierung, als dass ich solche Fantasien noch ernst nehmen könnte. Viel faszinierender finde ich Alan Sterns Anregung, dass Pluto hin und wieder Warmzeiten durchlaufen könnte, bei denen sich molekukarer Stickstoff an der Oberfläche verflüssigt: Ist es dann denkbar, dass das Sputnik Planum zu manchen Zeiten teilweise oder sogar zur Gänze aufgeschmolzen ist? Sollte man es nicht besser Sputnik Mare nennen?

Ich habe in der New-Horizons-Gruppe auf Facebook schon den Vorschlag unterbreitet, dass die offizielle Bezeichnung des provisorisch getauften "Sputnik Planums" besser Avernus Mare lauten sollte. Begründung: Avernus passt einerseits ins System der Nomenklatur, da es in der römischen Sagenwelt einen Eingang zum Totenreich bezeichnet, andererseits wäre Name aber auch eine Ehrung des US-amerikanischen Autors Edmond Hamilton, der schon 1940, zehn Jahre nach Plutos Entdeckung, eine verblüffend realistische Vorstellung von diesem Planeten hatte. Seht euch diesen Vergleich an - links eine Kartenskizze, die Hamilton 1941 im Rahmen der Heftromanserie "Captain Future" veröffentlichte (hier invertiert wiedergegeben), rechts die gleiche Hemisphäre aus der Sicht der New Horizons. Beachtet die ringförmige Struktur im unteren rechten Quadranten beider Bilder!

Bild entfernt, da der Autor Edmond Hamilton (https://de.wikipedia.org/wiki/Edmond_Hamilton) noch keine 70 Jahre verstorben ist.
Bitte nur freie Bilder posten.
Danke Gertrud

http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html (http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html)

Das ist nicht alles. Wie ihr seht, versah Hamilton seinen Pluto außerdem mit drei fiktiven Monden, die er Charon, Cerberus/Kerberos und Styx benannte (ich frage mich, ob es bei der IAU eine heimliche Captain-Future-Fanfraktion gibt?). Seinen Angaben zufolge würden sie 1970 entdeckt - tatsächlich wurde Charon 1978 fotografisch nachgewiesen. Überdies erdachte er die Marching Mountains, das sind laut der Beschreibung in seinem 1940 erschienenen Roman "Calling Captain Future" hunderte von Metern hohe Gletscher aus Wassereis, die sich auf vorbestimmten Kursen über die Oberfläche des Plutos bewegen. Und genau das, "floating mountains", wie Alan Stern sich ausdrückte, wies die New Horizons im Sputnik Planum nach!

In dem Vortrag, den ich am 16. März bei der Astronomischen Gesellschaft Urania in Wiesbaden hielt, und im zugehörigen Bildband bin ich u. a. näher auf Edmond Hamiltons Plutovisionen eingegangen. Hier ist ein Livevideomitschnitt - die Bildqualität ist leider etwas bescheiden, weil mein Kameramann die Autofunktionen nicht abgeschaltet hatte, deswegen habe ich die gezeigten Abbildungen und Videos als Schnittszenen überblendet, damit man wenigstens diese richtig sieht:

https://www.youtube.com/watch?v=lknSIzYsThI (https://www.youtube.com/watch?v=lknSIzYsThI)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McPhönix am 11. Juli 2016, 11:10:57
Feine Sache das - danke :)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: SFF-TWRiker am 11. Juli 2016, 17:06:07
Beim weitergoogeln fand ich auch, dass es CF-Fans im Star Trek TNG Team gegeben haben dürfte
Im CF Universe wurde der solare Planet Katain zerstört und bildete den Astreoidengürtel.
In einer Episode nahm eine Sonde des untergegangenen Volkes des Planeten Kataan Besitz von der Seele Captain Picards und übermittelte ihm in 25 Minuten die Erfahrungen eines ganzen Lebens und der Kultur/Geschichte des Planeten.

Off Topic Ende
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 11. Juli 2016, 17:28:55
Zum Post #217 von @ Imperator T. Validior:

Bei aller berechtigten Euphorie für Pluto, aber was sollen die abwertenden Worte zu Ceres  bzw. der Mission DAWN? Ab ca. 1:35 im verlinkten YouTube-Video:

Zitat: Einerseits die Raumsonde DAWN, die bei den Zwergplaneten Ceres angekommen ist und ihn seitdem umkreist. Aber das ist ein bisschen untergegangen muss man sagen, weil die Aufnahmen ja doch vergleichsweise langweilig sind, eine Reihe von Kratern, ein paar weiße Flecke und den Malern die Farbe ausgegangen ist. 

Geht's noch? 
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 11. Juli 2016, 18:10:36
Es sind doch immer die provozierenden Äußerungen, die am meisten Aufmerksamkeit anziehen.  ;D

Keine Aufregung, ich habe auch über Dawn schon mehrere Vorträge gehalten und deren Leistungen gebührend gewürdigt. In der zitierten Passage nehme ich aber die Position des Laien ein, der nur ein weiteres Feld voller Krater sieht, nicht unterscheiden kann, ob er Mond, Merkur oder Ceres vor Augen hat und sich gähnend sagt: "Na und? Das ist doch überall dasselbe, und dafür eine teure Sonde hinschicken?" - Es wird auch schwer, einen ganzen Bildband mit solchen immer gleichen Lochpanoramen zu füllen und damit einen Leser bei der Stange zu halten. Bei Pluto/Charon dagegen regiert die Diversität: Da hätten wir gerne noch dreimal so viele Aufnahmen untergebracht, und es würde schon nicht langweilig!
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 12. Juli 2016, 15:52:00
Gertrud, Rechte an reproduzierten Bildern erlöschen laut §72 Abs. 3 UrHG https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html (https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html) 50 Jahre nach Veröffentlichung. Die Grafik von Edmond Hamilton wurde vor 76 Jahren veröffentlicht. Ich darf darum höflich um Wiederherstellung des unbegründet von dir entfernten freien Bildes bitten!

(Wenn man sich schon auf das Urheberrecht berufen will, dann bitte auch richtig!)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Prodatron am 13. Juli 2016, 00:24:14
Geht's noch?
Was soll dieses aggressive Gehabe? Mal abgesehen davon, daß Pluto tatsächlich wesentlich spannender als Ceres dahergekommen ist, halte ich diese Reaktion auf einen kleinen wohl kaum wirklich bös gemeinten Nebensatz in einem wirklich sehr guten Vortrage für völlig überzogen! Man kann's auch völlig übertreiben ::)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 13. Juli 2016, 09:24:07
Danke schön. Viel herber äußerte sich der Astrophysiker, der unserem Pluto-Bildband das Vorwort beisteuerte, über die Sonde Juno: Das sei doch nur ein Wettersatellit, der nicht einmal eine anständige Kamera mit sich führe, und die Monde fliege er auch nicht an. Also womit solle man da denn einen Vortrag oder gar ein Buch bebildern, bitte schön?  ;D

Was ich an Pluto aber so faszinierend finde, ist der Umstand, dass er den Vorstellungen der frühen SF-Autoren viel näher kommt als der der Fachleute. Noch wenige Monate vor der Entdeckung Charons schrieb Sir Patrick Moore, Pluto sei nur eine leblose, auf ewig erstarrte Eiskugel - denkste!
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: McPhönix am 13. Juli 2016, 11:25:58
Anstatt sich über den "Wettersatelliten" zu mokieren, wäre es einem Insider doch möglich gewesen, etwas über die Hintergründe diverser Projektschrumpfungen und Abspeckungen zu sagen. Und zu erwähnen, daß die Techniker/Wissenschaftler sicher gern mehr möglich gemacht hätten.
So aber schaltet das Unterbewußtsein des Zuhörers automatisch auf "unfähige Leute".

Freilich - Hintergründe.....nun ja.... da kriegt man schnell was aufs Maul bildlich gesprochen....
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 13. Juli 2016, 22:20:33
Jetzt muss ich mal eine Lanze für die Datenleute brechen...

Viel herber äußerte sich der Astrophysiker, der unserem Pluto-Bildband das Vorwort beisteuerte, über die Sonde Juno: Das sei doch nur ein Wettersatellit, der nicht einmal eine anständige Kamera mit sich führe, und die Monde fliege er auch nicht an. Also womit solle man da denn einen Vortrag oder gar ein Buch bebildern, bitte schön?  ;D

Zum Beispiel mit den Diagrammen aus den Daten von den anderen Instrumenten von Juno. Wer etwas von Astrophysik versteht, weiß die sicher auch zu würdigen. Sonst wäre er doch nur ein Vortrag- und Bilderbuchbebilderer.

Zitat
Was ich an Pluto aber so faszinierend finde, ist der Umstand, dass er den Vorstellungen der frühen SF-Autoren viel näher kommt als der der Fachleute. Noch wenige Monate vor der Entdeckung Charons schrieb Sir Patrick Moore, Pluto sei nur eine leblose, auf ewig erstarrte Eiskugel - denkste!

Stimmt natürlich. Irgendwie haben wir wohl doch mal wieder von "uns" (Erde) auf "andere" (Pluto) geschlossen und uns vorgestellt, wie wohl unsere eigenen Alltagsmaterialien, vor allem H2O, bei -200 °C aussehen mag - nämlich steinhart und in Grautönen. Eine Oberfläche aus Methan, Stickstoff, Tholinen, und deren überraschende Farbigkeit, hat hingegen niemand wirklich auf der Rechnung gehabt. Wir hatten ja keine Ahnung...  :o
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 14. Juli 2016, 23:07:40
Oh, bei seinen eigenen Vorträgen geizt er gewöhnlich nicht mit Diagrammen.  ;D
Aber da er für die ESA arbeitet, propagiert er halt lieber europäische Projekte als amerikanische ...

Zitat
Irgendwie haben wir wohl doch mal wieder von "uns" (Erde) auf "andere" (Pluto) geschlossen und uns vorgestellt, wie wohl unsere eigenen Alltagsmaterialien, vor allem H2O, bei -200 °C aussehen mag - nämlich steinhart und in Grautönen.

Das trifft ja auch zu - für Charon und die Kleinmonde jedenfalls. Ich habe dazu James P. Hogans Argument aufgegriffen, dass Wasser auf solchen Welten als Mineral gilt. Im Grunde füllt es auf dem Pluto die Funktionen aus, die auf der Erde dem Basalt zukommen.

Alan Stern hat gestern dies verbreitet, und kommentiert:
"A year ago New Horizons was on final approach to Pluto. We'd been taking images for months as Pluto and its big moon Charon kept getting bigger in the window. The pair orbit a common center of gravity.

A talented image processor name[d] Herobrine on the Unmanned Spaceflight site put this wonderful image combining many weeks of Pluto and Charon approach images into one as we swooped down on the pair to make history with our close flyby a year ago yesterday!
"

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s480x480/13626385_10153565483770738_5909212494424035545_n.jpg?oh=6f462cd2fb9a8828eb435d596f3e1865&oe=57F05654)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 15. Juli 2016, 13:11:42
Anflug auf Pluto - neues NASA-Video aus über 100 Bildern!  :)
https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-imagining-a-landing-on-pluto (https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-imagining-a-landing-on-pluto)

https://www.youtube.com/watch?v=GKmixf1pC2w (https://www.youtube.com/watch?v=GKmixf1pC2w)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 18. Juli 2016, 18:23:49
Mittlerweile wäre hier https://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml (https://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml) doch mal ein Update angebracht.   ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 19. Juli 2016, 22:09:55
Hier geht es zu einem Artikel des Lunar and Planetary Laboratorys zur Frage, warum das Sputnik Planum genau vom Charon abgewandt ist. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass es den Weg des geringsten Widerstandes geht: Pluto follows its cold, cold heart (https://uanews.arizona.edu/story/pluto-follows-its-cold-cold-heart)

Zitiert hier: http://plutoetcharon.blogspot.si/2016/07/pluto-articles-pluto-follows-its-cold.html (http://plutoetcharon.blogspot.si/2016/07/pluto-articles-pluto-follows-its-cold.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 30. Juli 2016, 11:27:41

Die unerlaubte Werbung gelöscht, Gruß Gertrud

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch auf den Vortrag zu Pluto und seinen Monden hinweisen, der am Montag, dem 10.10.2016, um 20:00 Uhr bei der Astronomischen Gesellschaft Urania (http://urania-wiesbaden.blogspot.si/) in der Volkssternwarte auf der Martin-Niemöller-Schule am Moltkering, Wiesbaden, stattfinden wird. Dort wird es auch mehr über neuere Auswertungen des Datenflusses zwischen der Raumsonde New Horizons und der Erde zu erfahren, die erst nach Redaktionsschluss des vorliegenden Buches publiziert wurden.

Zum Abschluss noch dieses von mir selbst mit Hilfe von Celestia 1.6.1 und digitaler Nachbearbeitung angefertigte Bild: So hätte Clyde Tombaugh am 23. Januar 1930 den Pluto gesehen, wenn ihm ein Instrument wie das Hubble-Teleskop zur Verfügung gestanden hätte. Beachtet, dass ihm die von New Horizons nicht erfasste Südhalbkugel zugewandt war, deshalb ist eine detailliertere Auflösung nicht simulierbar. Deutlich zu erkennen ist allerdings die dunkle Cthulhu Regio am unteren Bildrand.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055986.jpg)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 04. August 2016, 14:40:55
Hallo @Imperator T. Validior
Gertrud, Rechte an reproduzierten Bildern erlöschen laut §72 Abs. 3 UrHG https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html (https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html) 50 Jahre nach Veröffentlichung. Die Grafik von Edmond Hamilton wurde vor 76 Jahren veröffentlicht. Ich darf darum höflich um Wiederherstellung des unbegründet von dir entfernten freien Bildes bitten!

(Wenn man sich schon auf das Urheberrecht berufen will, dann bitte auch richtig!)
Auch wenn Du es anders interpretierst, nach dem Urheberrecht ist ein Werk erst nach der gesetzlichen Frist, nach dem Ablauf von 70 Jahren, nach dem Tod des Urhebers,  Hamilton ist 1. Februar 1977 verstorben, gemeinfrei.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht_(Deutschland)#Schranken_des_Urheberrechts (https://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht_(Deutschland)#Schranken_des_Urheberrechts)
http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/sonstiges/urheberrecht/ (http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/sonstiges/urheberrecht/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Prodatron am 04. August 2016, 15:07:14
Hallo @Imperator T. Validior
Gertrud, Rechte an reproduzierten Bildern erlöschen laut §72 Abs. 3 UrHG https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html (https://dejure.org/gesetze/UrhG/72.html) 50 Jahre nach Veröffentlichung. Die Grafik von Edmond Hamilton wurde vor 76 Jahren veröffentlicht. Ich darf darum höflich um Wiederherstellung des unbegründet von dir entfernten freien Bildes bitten!

(Wenn man sich schon auf das Urheberrecht berufen will, dann bitte auch richtig!)
Auch wenn Du es anders interpretierst, nach dem Urheberrecht ist ein Werk erst nach der gesetzlichen Frist, nach dem Ablauf von 70 Jahren, nach dem Tod des Urhebers,  Hamilton ist 1. Februar 1977 verstorben, gemeinfrei.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht_(Deutschland)#Schranken_des_Urheberrechts (https://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht_(Deutschland)#Schranken_des_Urheberrechts)
http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/sonstiges/urheberrecht/ (http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/sonstiges/urheberrecht/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Reden wir hier denn jetzt von einem "Lichtbild" oder etwas anderem? (weiß ja gar nicht, was Gertrud da entfernt hatte) Bei ersterem hätte Imperator T. Validior dann wohl recht.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 04. August 2016, 17:01:15
Hallo Prodatron,
(............)
Reden wir hier denn jetzt von einem "Lichtbild" oder etwas anderem? (weiß ja gar nicht, was Gertrud da entfernt hatte) Bei ersterem hätte Imperator T. Validior dann wohl recht.
es geht um diese illustrierte Abbildung von Edmond Hamilton links in dem unteren Link. Die Zeichnung ist für jeden, in dem Link durch anklicken zu vergrößern.
Das Bild habe ich entfernt und den Link dazu im Beitrag vom 11. Juli 2016, 10:16:19 » gepostet.

http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html (http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html)

Hoffe, es jetzt ausreichend erklärt zu haben, ;)
mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 19. August 2016, 18:10:57
Auch wenn Du es anders interpretierst, nach dem Urheberrecht ist ein Werk erst nach der gesetzlichen Frist, nach dem Ablauf von 70 Jahren, nach dem Tod des Urhebers,  Hamilton ist 1. Februar 1977 verstorben, gemeinfrei.

Das gilt aber nicht für Lichtbilder und durch ähnliche Reproduktionstechniken (hier: photomechanische Ätzung) angefertigte Bilder, auf die nach §72 Abs. 3 UrHG nur ein Schutzrecht von 50 Jahren ab Ersterscheinen besteht. Und das ist 1990 abgelaufen. Überdies greift im vorliegenden Fall das Bildzitatrecht gem. §51 Abs. 1 UrHG, da eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Werk erfolgt, die ohne dessen Wiedergabe nicht möglich ist  (BGH, Urt. v. 20.12.2007, Aktz.: I ZR 42/05 – TV Total). Das Bild wurde also völlig rechtmäßig eingestellt.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 21. August 2016, 09:47:17
Hallo Imperator T. Validior,
Auch wenn Du es anders interpretierst, nach dem Urheberrecht ist ein Werk erst nach der gesetzlichen Frist, nach dem Ablauf von 70 Jahren, nach dem Tod des Urhebers,  Hamilton ist 1. Februar 1977 verstorben, gemeinfrei.

Das gilt aber nicht für Lichtbilder und durch ähnliche Reproduktionstechniken (hier: photomechanische Ätzung) angefertigte Bilder, auf die nach §72 Abs. 3 UrHG nur ein Schutzrecht von 50 Jahren ab Ersterscheinen besteht. Und das ist 1990 abgelaufen. Überdies greift im vorliegenden Fall das Bildzitatrecht gem. §51 Abs. 1 UrHG, da eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Werk erfolgt, die ohne dessen Wiedergabe nicht möglich ist  (BGH, Urt. v. 20.12.2007, Aktz.: I ZR 42/05 – TV Total). Das Bild wurde also völlig rechtmäßig eingestellt.

In der Bildbeschreibung des Links über das von Dir reingestellten Bild steht:
Zitat
Mit der linken Abbildung illustrierte Edmond Hamilton 1940 seine Heftromanserie "Captain Future".
Quelle:
http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html (http://codex-regius.eu/2016/07/edmond-hamiltons-visionares-bild-des.html)

Jeder kann bei bedarf den Link anklicken und das Bild betrachten.
Hier im Pluto-Thread ist dieses Thema genug ausgeweitet worden.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 22. August 2016, 19:52:31
Hallo Zusammen,
es wurde ein neues Video veröffentlicht.
Es zeigt das informelle "Serenity Chasma", das größte System von Schluchten , die sich wie eine Schlange über den Äquator auf Charon winden.

https://www.youtube.com/watch?v=AzNXXvBmY7s (https://www.youtube.com/watch?v=AzNXXvBmY7s)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 05. September 2016, 17:53:35
Hallo Zusammen,

Methan Schneekappen auf Pluto

Dieses Gebiet befindet sich südlich von dem dunklen äquatorialen Band  auf Pluto, informell Cthulhu Regio und südwestlich der großen Stickstoff Eisflächen informell Sputnik Planitia genannt. Norden ist oben. Im westlichen Teil des Bildes erstreckt sich in der nördlichen Cthulhu Regio eine Kette von hellen Bergen. Die kompositorischen Daten der Multispektraltechnik Visible Imaging Camera (MVIC) zeigen an, das diese Berge nicht mit Wasser bedeckt sind , sondern dass das helle Schnee-Material aus atmosphärische Methan besteht, das sich durch den Frost kondensiert hat und auf die Oberflächen der Höhenlagen gelegt hat. Zwischen den Bergen sind einige Täler, mit weißen Pfeilen gekennzeichnet, scharf eingeschnitten. Diese Täler sind jeweils ein paar Meilen breit und zehn Meilen lang.
Ein ähnliches System von kleineren Tälern erscheint  verzweigt in den weiten Ebenen im Osten, (blaue Pfeile). Die Wissenschaftler von New Horizons vermuten, das strömendes Stickstoff Eis einst dieses Gebiet bedeckte. Vielleicht war das Eis in Sputnik Planitia auf einen höheren Niveau und es könnte diese Täler gebildet haben. Das Gebiet wird auch durch unregelmäßig geformte, flache platte Vertiefungen (grüne Pfeile) gekennzeichnet, die mehr als 80 km breite  und fast 3 Kilometer tiefe erreichen kann.
  Die großen Breiten und Tiefen dieser Vertiefungen legen nahe, dass sie sich gebildet haben könnten, als die Oberfläche kollabierte, und sie wurden nicht durch die Sublimation von Eis in die Atmosphäre gebildet. Das verbesserte Farbbild hat eine Auflösung von 680  Meter pro Pixel und es wurde etwas 33.900 Kilometer von Pluto, etwa 45 Minuten vor der größte Annäherung von New Horizons an Pluto am 14. Juli 2015 aufgenommen.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=458 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=458)

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=456 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=456)

http://www.nasa.gov/feature/methane-snow-on-pluto-s-peaks (http://www.nasa.gov/feature/methane-snow-on-pluto-s-peaks)
Nähere Infos in deutsch:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=43710 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=43710)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 08. September 2016, 12:21:52
Ein paar von euch haben dieses Motiv hier schon gesehen,.... aber diese Variante  ist neu: Allen Perkins von der Planetary Society hat LORRI-Rohdaten zu einem Film des sich im Gegenlicht entfernenden Plutos zusammengesetzt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053071.gif)
Quellennachweis: NASA / JHUAPL / SwRI / Allen Perkins http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/departing-pluto.html (http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/departing-pluto.html)

Die Einzelbilder wurden auf schwache Hintergrundsterne zentriert. Dass Pluto durch das animierte GIF zu schlingern scheint, ist die Folge seiner Eigenbewegung um das gemeinsame Baryzentrum mit Charon (hier anfangs außerhalb des Bildfeldes und später zu lichtschwach. Mangels eigener Atmosphäre ist Charon im Gegenlicht einfach nur schwarz).

Edit: Anwürfe gegen die Moderation haben hier zu unterbleiben. Gruß   Pirx
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 13. September 2016, 11:57:38
Alan Stern hat eine neue Lesung über die Ergebnisse der New-Horizons-Mission gegeben:
http://lsuscienceblog.squarespace.com/blog/2016/9/7/a-planet-for-the-ages-alan-stern-gives-pluto-talks-at-lsu (http://lsuscienceblog.squarespace.com/blog/2016/9/7/a-planet-for-the-ages-alan-stern-gives-pluto-talks-at-lsu)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 15. September 2016, 10:52:33
Die rötliche Verfärbung der Polkappe Charons hat ihre Ursache in Methan, welches der Atmosphäre Plutos entkommen konnte und sich während der etwa 100 Jahre andauernden Polarnacht auf der Oberfläche niederschlägt.

Zu dieser Schlussfolgerung ist ein Forscherteam vom Lowell Observatory in Arizona unter Leitung von Dr. Will Grundy gekommen. Wenn nach der Polarnacht die Sonne wieder aufgeht, wandelt deren UV-Strahlung die Methanablagerungen in schwerere Kohlenwasserstoffe und weiter in dunkle Tholine um. Pro Charon-Winter könne sich eine ca. 40 Nanometer dünne Tholinschicht bilden. Im Laufe der Zeit hätte sich so eine etwa 30 cm dicke Schicht dieser organischen Moleküle abgelagert. Untermauert wird diese Erklärung dadurch, dass auch auf Aufnahmen, der zum Zeitpunkt des Flybys im dunklen Winter liegenden, südlichen Hemisphäre Charons, gleichartige Verfärbungen am Südpol zu erkennen sind. Das von Pluto reflektierte Sonnenlicht hat dabei ausgereicht, mit der Raumsonde New Horizons grobe Bilder der Nachtseite Charons zu erstellen.
http://www.nasa.gov/feature/pluto-paints-its-largest-moon-red (http://www.nasa.gov/feature/pluto-paints-its-largest-moon-red)
http://www.weltderphysik.de/gebiet/planeten/news/2016/rote-polarkappe-von-charon-erklaert/ (http://www.weltderphysik.de/gebiet/planeten/news/2016/rote-polarkappe-von-charon-erklaert/)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 26. September 2016, 12:21:04
Unter der Oberfläche befindet sich wahrscheinlich ein 100 km tiefer Ozean

Neue Simulationen amerikanischer Wissenschaftler legen die Vermutung nahe, dass der Zwergplanet Pluto unter seiner Oberfläche einen Ozean flüssigen Salzwassers besitzt.

Das Team um den Geologen Brandon Johnson von der Brown University konnte anhand der Einschlagdynamik bei der Entstehung der großen Ebene Sputnik Planum die Tiefe des potenziellen Ozeans abschätzen.

Bislang war es schwer aus den Hinweisen auf Plattentektonik sowie den früheren Daten und thermischen Modellen, welche für die Existenz eines verborgenen Pluto-Ozeans gesprochen haben, eine Aussage über die Tiefe und Zusammensetzung des Ozeans zu treffen.

Das Team konzentrierte sich in ihrer neuen Studie auf die Region Sputnik Planum im linken bzw. westlichen Bereich von Plutos Herz (siehe Bild).

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14494648_1060822227371354_8952496740807113354_n.jpg?oh=86e9737efa9653f2a4f041c2ac8e09d6&oe=586C821D)

Image Credit: NASA/APL/SwRI

Sputnik Planum hat einen Durchmesser von rund 900 km und ist wahrscheinlich beim Einschlag eines 200 km großen Objektes entstanden.
Die Ebene liegt ein paar Kilometer niedriger als der größte Teil der Umgebung, ist aber nicht ganz flach.
Ihre Oberfläche teilt sich in 16-40 km breite Zellen oder Polygone auf; während diese überwiegend aus gefrorenem Stickstoff bestehen, besteht der größte Teil der hellen Bedeckung außerhalb von Sputnik Planum aus Methan.

Aber wieso weiß man, dass der potenzielle Ozean eine Tiefe von 100 km haben muss und was hat Sputnik Planum damit zu tun?

Pluto und sein größter Mond Charon haben eine gebundene Rotation, d.h. beide Objekte wenden einanander stets die gleiche Seite zu.
Sputnik Planum befindet sich direkt auf der Gezeitenachse, die Pluto mit Charon verbindet.

Diese Erkenntnis legt nahe, dass eine positive Massenanomalie vorliegt, was bedeutet, dass Sputnik Planum mehr Masse besitzt als die Durchschnittsmasse von Plutos Oberfläche.

Charons Schwerkraft wirkt stärker auf massereiche Regionen und somit stärker auf Sputnik Planum, was letztlich erklären würde, warum Spuktnik Planum entlang der Gezeitenachse der beiden Körper ausgerichtet ist.

Eine positive Massenanomalie ist für ein Einschlagkrater allerdings sehr ungewöhnlich.

Brandon Johnson:

"Ein Einschlagkrater ist eigentlich ein Loch im Boden. Man nimmt einen Haufen Materie und schleudert sie nach außen. Deshalb würde man hier eher eine negative Massenanomalie erwarten. Das hat uns zu der Frage geführt, wie es hier zu einer positiven Masse kommen kann.“

Die Wissenschaftler sind der Ansicht, dass die Ebene des Kraters nach ihrer Entstehung wieder mit Trockeneis angefüllt wurde. Somit wurde der Ebene Masse hinzugefügt.
Da diese Schicht aber alleine nicht dick genug ist, um die positive Massenanomalie zu erklären.

Das Team um Johnson erklärt sich das so, dass "der Rest der Masse von einer Flüssigkeit unterhalb der Oberfläche hinzugefügt wurde".

"Ein großer Einschlag verursacht eine Delle in der Planetenoberfläche, auf die eine Rückfederung folgt - wie eine Bowlingkugel, die man auf ein Trampolin fallen lässt. Die Rückfederung zieht Material aus dem Planeteninneren an die Oberfläche. Wenn dieses Material dichter ist als die ausgeschleuderte Materie, hat der Krater am Ende wieder diesselbe Masse wie vor dem Einschlag. Geologen nennen dieses Phänomen isostatische Kompensation. Wasser ist dichter als Eis. Wenn sich also ein flüssiger Ozean unter Plutos Oberfläche befindet, könnte dieser nach dem Einschlag in Sputnik Planum nach oben gezogen worden sein und die Masse des Krater ausgeglichen haben. Zusammen mit dem Stickstoffeis, dass sich im Krater gesammelt hat, würde das die positive Massenanomalie erklären."

Anhand der vorliegenden Modelle dürfte der Ozean eine Tiefe von mindestens 100 km und und einen Salzgehalt von rund 30 Prozent haben. Das entspricht etwa dem Salzgehalt des Toten Meeres an der Grenze zu Jordanien, Israel und das von Israel besetzte Westjordanland.

Quellen:

http://www.astrobio.net/also-in-news/plutos-heart-sheds-light-possible-buried-ocean/ (http://www.astrobio.net/also-in-news/plutos-heart-sheds-light-possible-buried-ocean/)
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2016GL070694/full (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2016GL070694/full)
http://enchantinguniverse.blogspot.de/2016/09/ozean-unter-plutos-oberflache-vermutet.html?m=1 (http://enchantinguniverse.blogspot.de/2016/09/ozean-unter-plutos-oberflache-vermutet.html?m=1)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 18. Oktober 2016, 22:44:10
Hallo Zusammen,

Teilweise bewölkt auf Pluto?
Bisher erschien die  trübe Atmosphäre von Pluto fast völlig frei von Wolken, obwohl Wissenschaftler von der New Horizons Mission einige Wolken-Kandidaten identifiziert haben, nachdem sie von den Long Range Reconnaissance Imager und der Multispectral Visible Imaging Camera  die aufgenommenen Bilder untersuchten, die während des Vorbeifluges der Sonde  Juli 2015 durch das Pluto-System aufgenommen wurden.  Alle Wolken erscheinen tief liegend, isolierte kleine Features, keine breite Wolkenschichten oder Felder. Es konnte während des Vorbeifluges  keine der Funktionen mit Stereoabbildung bestätigt werden. Wissenschaftler sagen, dass möglicherweise die seltenen Kondensation der Wolken suggestiv sind.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21127 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21127)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=464 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=464)

Erdrutschen im "Serenity Chasma"
Die Wissenschaftler der New Horizons Mission haben Anzeichen langer Erdrutsche auf Plutos größtem Mond, Charon, entdeckt.  Dieses Bild von dem informell benannten "Serenity Chasma" wurde von der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) am 14. Juli 2015, aus einer Entfernung von 78.717 Kilometer aufgenommen. Die Pfeile markieren Hinweise auf Erdrutschaktivität.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21128 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA21128)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=465 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=465)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 19. Oktober 2016, 11:47:39
Die von @Gertrud beschriebenen 7 Wolken-Kandidaten wurden übrigens alle in der Nähe des Terminators gesichtet. Alan Stern sagte noch, es sei enttäuschend nicht überprüfen zu können, ob es sich nun tatsächlich um Wolken handelt. Dafür müsse man mit einer Orbiter-Mission zu Pluto zurückkehren. Alan Sterns "Traum": Start einer Sonde mit einem RTG-angetriebenen Ionen-Motor mit dem SLS, die in einen Orbit um Pluto einbremsen könne - Flugzeit nur 7,5 Jahre.   :)
Zitat
He outlined one potential mission that is in the very earliest stages of study where a spacecraft could be launched on NASA’s upcoming Space Launch System (SLS) and the spacecraft could have an RTG-powered ion engine that would allow a fast-moving spacecraft the ability to slow down and go into orbit (unlike New Horizons). This type of architecture would allow for a flight time of 7.5 years to Pluto, quicker than New Horizons’ nearly 9.5 years.
http://www.universetoday.com/131492/latest-results-new-horizons-clouds-pluto-landslides-charon/# (http://www.universetoday.com/131492/latest-results-new-horizons-clouds-pluto-landslides-charon/#)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 27. Oktober 2016, 17:50:58
Neue Aufnahme von Pluto / Datentransfer abgeschlossen

Es ist geschafft! Etwas mehr als 15 Monate nach dem Vorbeiflug am Zwergplaneten Pluto hat die Sonde New Horizons am letzten Wochenende (22./23. Oktober 2016) den Transfer ihrer Daten vom Pluto-Vorbeiflug zur Erde abgeschlossen.

Diese neue Aufnahme zeigt wahrscheinlich einen weiteren Eisvulkan auf Pluto.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/q82/s480x480/14601040_1288528467848073_4565060415347143099_n.jpg?oh=5858a097ff4cbc6682ed90f35ea90a5a&oe=5897FBE4)

Quellen und weitere Informationen:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2016/10251718-dpsepsc-new-horizons-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2016/10251718-dpsepsc-new-horizons-pluto.html)
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1316511865039959&set=gm.1339509909393116&type=3&theater (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1316511865039959&set=gm.1339509909393116&type=3&theater)
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=8105&pid=233168&st=15&#entry233168 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=8105&pid=233168&st=15&#entry233168)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 01. Dezember 2016, 19:24:05
Entstand Sputnik Planum doch nicht durch einen gewaltigen Einschlag?

Eine Studie von Douglas Hamilton (University of Maryland) schlägt vor, dass sich das "Herz" Plutos schon früh, als Pluto noch schneller rotierte, gebildet hat und nicht erst später durch einen Aufprall entstanden ist. Demnach tauen die gefrorenen Gase im Perihel teilweise auf, gelangen durch die Atmosphäre zum Sputnik Planum, wo sie, aufgrund der dort niedrigeren Temperaturen wegen der hohen Albedo, wieder fest werden und sich ablagern. Im Laufe der Zeit hat sich so immer mehr Eis und damit eine immer größere Masse abgelagert. Wegen der großen Masse hat sich schließlich die Neigung der Rotationsachse geändert und Plutos "Herz" ist Richtung Äquator gewandert.
http://www.astrobio.net/also-in-news/modeling-offers-new-perspective-plutos-icy-heart-came/ (http://www.astrobio.net/also-in-news/modeling-offers-new-perspective-plutos-icy-heart-came/)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 01. Dezember 2016, 21:12:12
Entstand Sputnik Planum doch nicht durch einen gewaltigen Einschlag?

Ich glaube nicht (möchte nicht glauben) an den Einschlag. Ich glaube, dass Sputnik Planum irgendwie mit Charon in Zusammenhang steht, oder genauer: mit der gemeinsamen Rotation von P & C um ihr Baryzentrum.

Wie ist das eigentlich: Mal angenommen, wir haben einen zwar rundlichen, aber doch unwuchtigen Planeten: Der geometische Mittelpunkt dieses Körpers ist also nicht identisch mit seinem Schwerpunkt. Und wenn man diese beiden Punkte mit einer Geraden verbindet und nun eine Fläche durch den geometrischen Mittelpunkt legt, die senkrecht zu dieser Geraden steht, dann teilt diese Fläche den Körper in eine "schwere" und eine "leichte" Hemisphäre.

Nun nehmen wir zwei solcher Körper und lassen sie Jahrmilliarden lang umeinander kreisen. Die Körper bremsen sich in ihrer Rotation gegenseitig ganz langsam ab, bis aus den Rotationen irgendwann nur noch ein Vor- und Zurückdrehen wird (relativ zueinander), plus/minus 359°, plus/minus 358°, plus/minus 357° und so weiter. Und schließlich stellt sich gebundene Rotation ein. Im Prinzip wie ein gerade abgebrochener Eisberg, der erst wild im Wasser hin und her schaukelt, bis er schließlich still im Wasser liegt, der schwerere Teil unten, der leichtere oben.

Aber nochmal zu den Planeten: Anders als beim Eisberg gibt es hier ja zwei konkurrierende "Auftriebskräfte": Die Fliehkraft drängt die beiden schwereren Hälften nach außen, die Gravitation drängt sie hingegen nach innen. Welche der beiden Kräfte setzt sich nun durch? Mit anderen Worten: Werden die beiden Planeten einander ihre leichten oder ihre schweren Hälften zuwenden? ;)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 21. Januar 2017, 11:12:28

Hatten wir das hier schon? "Flug" über Plutos größtem Mond Charon...  :)

https://www.youtube.com/watch?v=DfOZuuScPRE (https://www.youtube.com/watch?v=DfOZuuScPRE)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. Januar 2017, 12:05:44
Hallo Zusammen,

Die sehr gute farbige Karte von Pluto.
Diese neue, detaillierte globale Mosaik-Farbkarte von Pluto basiert auf einer Reihe von drei Farbfilterbildern, die von der Ralph / Multispectral Visual Imaging Kamera an Bord von New Horizons während des nahen Anfluges bei Pluto im Juli 2015 erhalten wurden.
Das Mosaik zeigt die Skalenfarbmuster in der höchsten Auflösung bei der nahen Annäherung von New Horizons. Der Äquator von Pluto befindet sich im Band des dunkelroten Terrains, das sich über dem unteren Drittel der Karte befindet. Der Mittelpunkt der Karte ist der riesige "Sputnik Planitia Gletscher", er bildet die linke Herzseite von Pluto.  Norden ist oben.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=471 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=471)

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 23. Januar 2017, 12:36:36
Hallo Zusammen,

Die Landung auf dem farbigen Pluto

Wie wäre es, auf Pluto tatsächlich zu landen? 
Dieser Film wurde mit mehr als 100 Bildern von New Horizons über sechs Wochen beim Anflug und engen Flyby im Sommer 2015 gemacht. Das Video bietet eine Reise auf die Oberfläche von Pluto. Der Film beginnt mit einem entfernten Blick auf Pluto und dem größten Mond  Charon. Er führt zu einer eventuellen "Landung" am Ufer von Sputnik Planitia auf Pluto.

Um den Zuschauern das Gefühl zu vermitteln, sie landen auf Pluto, mussten die Missionswissenschaftler einige der panchromatischen (schwarzen und weißen) Bilder interpolieren, damit die Übergänge so glatt und nahtlos wie möglich aussehen.  Niedrigauflösende Farbe von der Ralph-Farbkamera an Bord von New Horizons wurde dann über die Bilder drapiert, um die beste verfügbare, tatsächliche Farbsimulation zu liefern, wie es aussehen würde, wenn man aus der Höhe zu Plutos Oberfläche herabfliegt.

Nach einer 9,5-jährigen Reise, die mehr als drei Milliarden Meilen umfasste, flog New Horizons am 14. Juli 2015 durch das Pluto-System und kam auf 12.500 Kilometer in die Nähe von Pluto.  Mithilfe von leistungsstarken Teleskop-Kameras, die eine Fläche, kleiner als ein Fußballfeld abbilden können, schickte New Horizons Hunderte von Bildern von Pluto und seinen Monden zurück. Sie zeigen, wie dynamisch und faszinierend die  Oberflächen auf Pluto und auf den Monden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=xmqDpuDLVYw (https://www.youtube.com/watch?v=xmqDpuDLVYw)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=472 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=472)

Der Film ist in schwarz-weiß in diesem Link vorhanden.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20160714-2 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20160714-2)

Einen faszinierenden Flug
wünscht Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Imperator T. Validior am 03. Februar 2017, 10:26:13
Wer oder was schützt Pluto vor dem Verlust seiner Atmosphäre?
Ist es Charon?

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103516307898 (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103516307898)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 15. Juli 2017, 12:48:03
Moin
Ich habe mir einmal den etwas seltsamen "Berg" auf Charon herausgesucht und ein wenig bearbeitet. Der ist schon komisch.
Steht, so wie es aussieht, in einer Senke. Ist ja schon gemutmaßt worden über das Objekt. Wie ein großer Stein, der dort ganz langsam heruntergefallen ist. Oder es ist Material um den Berg eingebrochen. Auf meiner Vergrößerung sind einige Kleinigkeiten doch zu erkennen. Die Schattengrenze des Gipfels ist schon interessant. Ich hoffe nur, das es weitere Fotos von dem Objekt zukünftig gibt.
Gruß Charley

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048671.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-28176492/page.jpg.html)

Hallo @Charley Ke, auf der nun veröffentlichten, detailliertesten Höhenkarte von Charon erkennt man den "Kubrick Mons" besser.  :)
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=508 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=508)

Screenshot:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058430.jpg)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Charley Ke am 15. Juli 2017, 19:10:44
Woww, geniale Ausarbeitung. Da ist nun endlich auch etwas mehr zu erkennen. Bei Instagram haben sie auch ein Video von einem Überflug veröffentlicht. Super gemacht. Danke für den Hinweis. Schönes Wochenende, Charley.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: sven am 16. Juli 2017, 21:44:31
Sind diese beiden Viedos schon bekannt?

https://www.youtube.com/watch?v=g1fPhhTT2Oo (https://www.youtube.com/watch?v=g1fPhhTT2Oo)
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI/Paul Schenk and John Blackwell, Lunar and Planetary Institute


https://www.youtube.com/watch?v=f0Q7O7TZ7Ks (https://www.youtube.com/watch?v=f0Q7O7TZ7Ks)
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI/Paul Schenk and John Blackwell, Lunar and Planetary Institute


Grüße, Sven
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 16. Juli 2017, 21:52:13
Sind diese beiden Viedos schon bekannt?

https://www.youtube.com/watch?v=g1fPhhTT2Oo (https://www.youtube.com/watch?v=g1fPhhTT2Oo)
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI/Paul Schenk and John Blackwell, Lunar and Planetary Institute


https://www.youtube.com/watch?v=f0Q7O7TZ7Ks (https://www.youtube.com/watch?v=f0Q7O7TZ7Ks)
Credits: NASA/JHUAPL/SwRI/Paul Schenk and John Blackwell, Lunar and Planetary Institute


Grüße, Sven

-> https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg398418#msg398418 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg398418#msg398418)

LG

Henning
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 22. Juli 2017, 15:24:38
Hallo Zusammen,

es wurde von Seán Doran ein Video von Pluto erstellt.
Die Farben sind verbessert und er arbeitet an einer vollen Drehung von Pluto.
Bitte seht es über den ganzen Bildschirm an.

Pluto 8k loop
https://www.youtube.com/watch?v=1Yy0mO3eTMs (https://www.youtube.com/watch?v=1Yy0mO3eTMs)
NASA / JHUAPL / SwRI / Seán Doran

In seinem Tweet fragen viele Leser nach der wirklichen Farbansicht, wie wir sie mit unseren Augen sehen würden.
http://twitter.com/_TheSeaning/status/888301796460048384 (http://twitter.com/_TheSeaning/status/888301796460048384)

Er zeigt dann eine True Colour Ansicht.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=225 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=225)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 22. Juli 2017, 15:58:57
Hallo zusammen!

Roman Tkachenko hat ein durchaus nett anzuschauendes Rendering von Pluto erstellt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059190.jpg)

Quelle:

https://twitter.com/_RomanTkachenko/status/888042828789665794 (https://twitter.com/_RomanTkachenko/status/888042828789665794)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 22. Juli 2017, 16:36:01
Hallo Zusammen,

Am 14. Juli 2015 machte das New Horizons-Raumfahrzeug den historischen Flug durch das Pluto-System. Dieses detaillierte, qualitativ hochwertige globale Mosaik von Pluto und von Plutos größtem Mond Charon wurde aus fast allen hochauflösenden Bildern zusammengestellt, die der Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) und der Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) auf New Horizons erhalten wurde.
Die Mosaike sind die detaillierteste und umfassendste globale Sicht von Plutos und Charons Oberfläche mit den Daten von New Horizons. Sie enthalten Topographie-Daten der Hemisphäre die während des dichtesten Vorbeiflug  für New Horizons sichtbar waren.
Die Topographie wird aus digitalen Stereobild-Mapping-Tools abgeleitet, die die Parallaxe ,oder den Unterschied in den scheinbaren relativen Positionen ,von Merkmalen auf der Oberfläche, die bei verschiedenen Betrachtungswinkeln während der Begegnung erhalten wurden, messen. Wissenschaftler nutzen diese Parallaxenverschiebungen von hohem und niedrigem Gelände, um die Landformhöhen zu schätzen.
Das globale Mosaik wurde mit transparenten, farbigen Topographie-Daten überlagert, wo immer auf der Oberfläche Stereo-Daten zur Verfügung steht. Das Terrain südlich von etwa 30 ° S lag während des Vorbeifluges in der Dunkelheit, darum ist in schwarz angezeigt. Beispiele für großräumige topographische Merkmale auf Pluto ist die weitläufige Fläche von sehr flachen, ebenen Eisplatten von "Sputnik Planitia" ("P"), und am östlichen Rand die ausgerichteten, hohen Kämme von "Tartarus Dorsa" ("T"), die das rätselhafte Gelände, Berge, mögliche Kryovolcane, Schluchten, Krater und vieles mehr beherbergen.

Die Oberfläche von Pluto im Detail.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=507 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=507)

Die Oberfläche von Charon im Detail.
Das globale Mosaik wurde mit transparenten, farbigen Topographie-Daten überlagert, wo immer auf der Oberfläche Stereo-Daten zur Verfügung steht. Terrain südlich von etwa 30 ° S  lag während des Vorbeifluges in der Dunkelheit, darum ist in schwarz angezeigt.
Das globale Mosaik wurde mit transparenten, farbigen Topographie-Daten überlagert, wo immer auf ihren Oberflächen Stereo-Daten zur Verfügung stehen. Auf Charon befindet sich der Caleuche Chasma ("C") im hohen Norden, ein riesiger Trog von mindestens 350 Kilometern Länge und er erreicht 14 Kilometer Tiefe, mehr als siebenmal so tief wie der Grand Canyon.
Mosaik- und Topographie-Karten sind auch in einer äquatorialen Projektion in einer äquatorialen Pixel-Skala von 300 Metern pro Pixel und im unkomprimierten JPEG-Format sowie im Cube-Format verfügbar. Letzteres kann mit der USGS ISIS Planetary Image Processing Software gelesen werden.
Alle Karten wurden mit Radien von 1188,3 Kilometern  für Pluto und 606 Kilometer  für Charon produziert. Das JPEG der Graustufen Digital Elevation Maps (DEMs) für Charon zeigt eine Höhenmaßstabsstrecke von -14 (schwarz) bis +6 (weiß).
Alle Merkmalnamen im Pluto-System sind noch informell.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute/Lunar and Planetary Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=508 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?page=1&gallery_id=2&image_id=508)
https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-unveils-new-maps-of-pluto-charon-on-flyby-anniversary (https://www.nasa.gov/feature/new-horizons-unveils-new-maps-of-pluto-charon-on-flyby-anniversary)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 25. Juli 2017, 22:36:46
Flug über Pluto

Dieser neu veröffentlichte, simulierte Überflug wurde von Roman Tkachenko auf Basis der Daten der Raumsonde New Horizons erstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=XeAjh_26Znk (https://www.youtube.com/watch?v=XeAjh_26Znk)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: AeitschTi am 26. Juli 2017, 15:00:24
Plutomond Charon

Dieses Rendering in 4k-Auflösung wurde von Seán Doran auf Basis der Aufnahmen und Daten der NASA-Sonde New Horizons erstellt.

Quelle:

https://www.flickr.com/photos/136797589@N04/36101560426/ (https://www.flickr.com/photos/136797589@N04/36101560426/)

Credits:

NASA / JHUAPL / SwRI / Seán Doran

RGB-Pass: Steve Albers & John Van Vliet
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 28. Juli 2017, 16:54:42
Dieser neu veröffentlichte, simulierte Überflug wurde von Roman Tkachenko auf Basis der Daten der Raumsonde New Horizons erstellt.

Fängt super an und ich dachte schon, jetzt kommt genau das, was dem Video in #254 vor ein paar Tagen fehlt, nämlich ein Überflug von Sputnik Planum.  :D

Stattdessen steigt die "Drohne" über Sputnik Planum dann irgendwie unmotiviert in die Höhe und liefert nur einen Überblick, kennt man schon, langweilig, gähn.  :(
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 07. September 2017, 21:25:33
Hallo Zusammen,

heute am 7.09.2017 wurden offizielle Namen auf Pluto von der International Astronomical Union (IAU) veröffentlicht.
Kredit:Credit: NASA/JHUAPL/SwRI/Ross Beyer,
Planetary System Nomenclature (WGPSN) of the International Astronomical Union (IAU)

https://www.iau.org/news/pressreleases/detail/iau1704/ (https://www.iau.org/news/pressreleases/detail/iau1704/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 07. September 2017, 23:34:03
heute am 7.09.2017 wurden offizielle Namen auf Pluto von der International Astronomical Union (IAU) veröffentlicht.

FInde ich ja ne schöne Idee, und Abwechslung, Regionen mal nach Raumsonden zu benennen. (Naja, vielleicht gehen ihnen auch nur die Götter- und Geisternamen, Shakespearefiguren usw. aus.)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Gertrud am 27. November 2017, 14:55:10
Hallo Zusammen,

Plutos Kohlenwasserstoff-Dunst hält den Zwergplaneten kälter als erwartet.

Eine neue Analyse der Pluto-Atmosphäre erklärt, warum die Raumsonde New Horizons Temperaturen gemessen hat, die viel kälter sind als vorhergesagt wurde.

Die Gaszusammensetzung einer Planetenatmosphäre bestimmt im Allgemeinen, wieviel Wärme in der Atmosphäre eingeschlossen wird. Für den Zwergplaneten Pluto war die vorhergesagte Temperatur auf der Grundlage der Zusammensetzung seiner Atmosphäre jedoch viel höher als die tatsächlichen Messungen, die von der Raumsonde New Horizons im Jahr 2015 durchgeführt wurden.

Eine neue Studie, die am 16.11.2017 in Nature veröffentlicht wurde, schlägt einen neuen Kühlmechanismus vor, der durch Dunstpartikel gesteuert wird, um die kalte Atmosphäre von Pluto zu erklären.

"Es ist ein Rätsel, seit wir zum ersten Mal die Temperaturdaten von New Horizons bekommen haben", sagte der erste Autor Xi Zhang, Assistenzprofessor für Erd- und Planetenwissenschaften an der UC Santa Cruz. "Pluto ist der erste planetarische Körper, von dem wir wissen, dass der atmosphärische Energiehaushalt im festen Zustand statt von Gasen dominiert wird."

Der Kühlmechanismus beinhaltet die Absorption von Wärme durch die Trübungsteilchen, die dann Infrarotstrahlung emittieren und die Atmosphäre durch Einstrahlen von Energie in den Raum kühlen. Das Ergebnis ist eine atmosphärische Temperatur von etwa  minus 203 Grad Celsius  anstelle der vorhergesagten minus 173 Grad Celsius.

Laut Zhang sollte die überschüssige Infrarotstrahlung von Dunstpartikeln in der Atmosphäre von Pluto durch das James Webb Space Telescope nachweisbar sein, was die Bestätigung der Teamhypothese nach der geplanten Einführung des Teleskops im Jahr 2019 bestätigt.

Ausgedehnte Schichten von atmosphärischem Dunst können in Bildern von Pluto von New Horizons gesehen werden. Der Nebel entsteht durch chemische Reaktionen in der oberen Atmosphäre, wo ultraviolette Strahlung der Sonne Stickstoff und Methan ionisiert, die zu winzigen Kohlenwasserstoffpartikeln mit einem Durchmesser von mehreren zehn Nanometern reagieren. Während diese winzigen Teilchen durch die Atmosphäre sinken, bleiben sie zusammen und bilden Anhäufungen, die beim Abstieg größer werden und sich schließlich auf der Oberfläche absetzen.

Nach der Aussage von  Xi Zhang  glauben die Wissenschaftler, dass diese Kohlenwasserstoffpartikel mit dem rötlichen und bräunlichen Material verwandt sind, das auf den Bildern von Plutos Oberfläche zu sehen ist.

Die Forscher interessieren sich für die Untersuchung der Auswirkungen von Dunstpartikeln auf die atmosphärische Energiebilanz anderer planetarischer Körper wie Neptuns Mond Triton und Saturnmond Titan. Ihre Ergebnisse können auch für Untersuchungen von Exoplaneten mit trüben Atmosphären relevant sein.
Credit: NASA / JHUAPL / SwR
https://news.ucsc.edu/2017/11/pluto-haze.html (https://news.ucsc.edu/2017/11/pluto-haze.html)
http://www.nature.com/articles/nature24465 (http://www.nature.com/articles/nature24465)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Raffi am 12. April 2018, 17:06:04
Fast drei Jahre nach dem Vorbeiflug von New Horizons an Pluto und Charon, wurden nun einige Oberflächenmerkmale von Charon benannt. Die folgende Karte des größten Plutomondes zeigt die Namen:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062951.jpg)
Quelle: Jhuapl

Mehr dazu und woher auch die ganzen Namen kommen, kann man auch hier nachlesen:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20180411 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20180411)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 25. Oktober 2018, 12:58:43
Eine Studie des Southwest Research Institute belegt, dass Dank Charon eine Orbitermission zu Pluto incl. der Erforschung aller seine Monde möglich ist. Anschließend könnte die Reise zu einem weiteren Objekt im Kuiper-Gürtel fortgesetzt werden. https://www.swri.org/press-release/swri-pluto-orbiter-kuiper-belt-charon-gravity-assist?utm_source=SA-Local&utm_medium=Distribution&utm_campaign=Pluto-Orbiter-PR&fbclid=IwAR17PoHnAPR-7K4bniOAzn9QeedNJV13icd57JIzsU1sHlxkXxB-cyodukY (https://www.swri.org/press-release/swri-pluto-orbiter-kuiper-belt-charon-gravity-assist?utm_source=SA-Local&utm_medium=Distribution&utm_campaign=Pluto-Orbiter-PR&fbclid=IwAR17PoHnAPR-7K4bniOAzn9QeedNJV13icd57JIzsU1sHlxkXxB-cyodukY)

Sieht für mich ziemlich verworren aus:  ;)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up065421.jpg)
Image Courtesy of Southwest Research Institute
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 25. Oktober 2018, 22:30:41
Pluto und Charon spielen Saturn und Titan. ;D
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: HausD am 03. März 2019, 08:49:51
Lichtverhältnisse...

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up069534.jpg)
Aufgenommen am "Nachmittag"  und "Sonnen und Mondschein"                   Foto: NASA

Gruß, HausD
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Andreas am 23. August 2019, 00:47:05
Flying Over Pluto's Tenzing Montes and Wright Mons

Am 17.Aug.2019 von Roman Tkachenko auf YT veröffentlicht.

https://www.youtube.com/watch?v=YikroQcpz94&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=YikroQcpz94&feature=youtu.be)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: aasgeir am 03. April 2020, 11:47:11
Noch ein Überflug-Video (34 Sek) von NH bei Pluto, diesmal von Alex Parker :

https://twitter.com/coreyspowell/status/1245770671210274823 (https://twitter.com/coreyspowell/status/1245770671210274823)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Lumpi am 02. August 2020, 10:48:19
Neue Betrachtungen der "dunklen" Seite von Pluto untermauern die mögliche Existenz eines unterirdischen Ozeans, welcher sogar Leben beherbergen könnte.

Zitat
The idea of a subsurface ocean has existed for some time, but the far-side images have helped to bolster this idea. Some of the strongest evidence comes from a feature known as chaotic terrain — a muddled mess of ridges, cracks and plains on the exact opposite side of Pluto from Sputnik Planitia
https://www.nature.com/immersive/d41586-020-02082-1/index.html (https://www.nature.com/immersive/d41586-020-02082-1/index.html)
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Tomi06 am 02. August 2020, 15:06:26
Hi,

mal ne Frage, ein Pluto Tag ist ungefähr so hell wie unsere Vollmond Nächte oder dunkler? Der Schatten der Berge ist ja schon enorm.

Grüsse
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Terminus am 02. August 2020, 15:50:30
mal ne Frage, ein Pluto Tag ist ungefähr so hell wie unsere Vollmond Nächte oder dunkler? Der Schatten der Berge ist ja schon enorm.

Deutlich heller.

Es gab mal (oder gibt noch) eine Webseite, die einem für jeden Standort auf der Erde und jeden Tag des Jahres jene abendliche Uhrzeit ausrechnen konnte, zu der es an diesem Standort genauso hell ist wie auf Pluto zur Mittagszeit.

Ich habe das damals ausprobiert - und um die errechnete Zeit war es gar nicht so dunkel. Während der Dämmerung natürlich, keine Sonne mehr am Himmel, aber der Himmel war immerhin noch deutlich blau. Ich war ziemlich überrascht. :)

Irgendwo weiter oben in dem Thread müsste das auch noch stehen.
Titel: Re: Plutoid Pluto
Beitrag von: Tomi06 am 02. August 2020, 18:18:43
Danke.  :)