Raumcon

Astronomie => Sonnensystem => Thema gestartet von: pikarl am 05. Februar 2007, 12:02:26

Titel: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 05. Februar 2007, 12:02:26
Das heutige Astronomy NASA Picture of the Day (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070205.html) hat mich ziemlich beeindruckt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033925.jpg)

Die Bildunterschrift dazu:
Zitat
Sometimes the sky itself is the best show in town. On January 26, people from Perth, Australia gathered on a local beach to watch a sky light up with delights near and far. Nearby, fireworks exploded as part of Australia Day celebrations. On the far right, lightning from a thunderstorm flashed in the distance. Near the image center, though, seen through clouds, was the most unusual sight of all: Comet McNaught. The photogenic comet was so bright that it even remained visible though the din of Earthly flashes. Comet McNaught continues to move out from the Sun and dim, but should remain visible in southern skies with binoculars through the end of this month. The above image is actually a three photograph panorama digitally processed to reduce red reflections from the exploding firework.

Bzw. auf deutsch:
Zitat
Manchmal ist der Himmel selbst die tollste Show der Stadt. Am 26. Januar 2007 beobachten Menschen am Strand von Pearth, Australien, einen aufleuchtenden Himmel mit nahen und fernen Verzückungen. Ganz nahe wird ein Feuerwerk gezündet zur Feier des Australia Day. Auf der rechten Seite sieht man Blitze eines entfernteren Gewitters den Himmel durchzucken. Nahe dem Zentrum des Bildes aber ist die außergewöhnlichste Leuchterscheinung zu sehen: Der Komet McNaught bewegt sich weiter über den Himmel in Richtung der Sonne und ist dabei so hell, dass er trotz den anderen Leuchtereignissen am Himmel auf dem Foto erkennbar bleibt. [...]

:o

EDIT: Die Blitze sieht man nicht. Klickt einfach mal hier (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070205.html), wenn ihr die Großversion des BIldes sehen wollt.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: ILBUS am 05. Februar 2007, 22:37:37
Wow. Bin sprachlos  :o Danke für das eindrucksvolle Bild! Ist jetzt mein PC-Hintergrundblid  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Astronomie-lady am 08. Februar 2007, 19:21:01
Das Bild habe ich auch entdeckt. Einfach fantastisch!  :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 22. Februar 2007, 10:29:35
es gibt mal wieder ein schönes astronomy picture of the day, vor allem wenn man den begleittext liest. :)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033924.jpg)

Zitat
Place your cursor on this stunning view of dark skies over western Australia to highlight wonders of the southern Milky Way -- including the famous Southern Cross, the dark Coal Sack Nebula, and bright reddish emission regions surrounding massive star Eta Carinae. Recorded Tuesday at about 2 am, the thirty minute long color film exposure also captured a bright but mysterious object that moved slowly across the sky for over an hour.Widely seen, the object began as a small point and expanded as it tracked toward the North (left), resulting in a comet-like appearance in this picture. What was it? Reports are now identifying the mystery glow with a plume from the explosion of a malfunctioned Russian rocket stage partially filled with fuel. The rocket stage was marooned in Earth orbit after a failed communication satellite launch almost a year ago on February 28, 2006. A substantial amount of debris from the breakup can be tracked.

Zitat
Halten Sie Ihren Cursor auf diesen großartige Blick des Himmels über Westaustralien, um einige Highlights der südlichen Milchstraße hervorzuheben (das geht, wenn man direkt auf die APoD-Seite (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070222.html) geht). Er enthält das Kreuz des Südens, den "dunklen Kohlesack Nebel" sowie die hell leuchtenden Regionen um den massiven Stern Eta Carinae. Die Aufnahme wurde am vergangenen Dienstag um 2 Uhr nachts aufgenommen mit einer Belichtungszeit von 30 Minuten, bei der daneben ein helles Objekt mit aufgenommen wurde, das sich langsam in über einer Stunde über den Himmel bewegte. Das Objekt begann wohl in einem einzigen Punkt und bewegte sich dann in Richtung Nord (links) und sorgte damit für den kometenartigen Schweif, der im Bild erkennbar ist.
Was war das? Mittlerweile konnte verifiziert werden, dass es sich dabei um die Explosion einer defekten russischen Raketenstufe handelte, die teilweise noch mit Treibstoff gefüllt war. Die Stufe war in einem niedrigen Erdorbit zurückgeblieben, nachdem sich am 28. Februar 2006 ein Fehlstart ereignet hatte, bei dem eigentlich ein Kommunikationssatellit in eine Umlaufbahn befördert werden sollte. Der überwiegende Teil der entstandenen Trümmer konnte weiterverfolgt werden.

Mittlerweile gefährdet also sogar Weltraumschrott nicht nur das Leben von Astronauten sondern auch die Güte professioneller Astro-Fotos... :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Corsar am 22. Februar 2007, 16:39:30
Bonjour,

und dies hatte unser Globmod bereits vor einiger Zeit hier im Forum geschrieben:

>>> Und es wird wohl noch soweit kommen, daß die Astronomen mit ihren erdgebundenen Teleskopen nicht nur durch Lichtsmog und anthropogenen Smog sondern jetzt auch noch durch die im Orbit herumfliegenden Teile an der Sicht behindert werden. <<< J.C.


 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Astronomie-lady am 23. Februar 2007, 00:32:30
Das gestrige Bild ist aber auch nicht zu verachten, vor allem stammt es aus dem lichtverseuchten Stuttgarter Raum. Aufgenommen hat es Stefan Seip in Leonberg, im Vordergrund sieht man das Schloss Solitude. Besonders interessant ist das Bild desshalb, weil Mira (Walfisch) zu den Veränderlichen gehört und gerade im Maximum ist. (Mira ist der helle, gelbe Stern zwischen den zwei Bäumen im Vordergrund)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033923.jpg)

http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070221.html
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 24. Februar 2007, 08:27:39
(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/plejaden_m45_181106to_vss2006.jpg)


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/plejaden_14112004_to1.jpg)


Die Plejaden - Fotograf: Tobias Dietrich aus Anselfingen bei Engen im Hegau.

Hallo Raumfahrer,
anbei mal zwei teleskopische Großaufnahmen des Siebengestirns, dass auf dem Bild aus Stuttgart so schön zu sehen ist.  

Sternbild Stier:
http://www.sternwarte-singen.de/tierkreiskurzstier.htm

Kurz-Info
Zu den schönsten Objekten am winterlichen Sternenhimmel gehören die Plejaden M 45 im Sternbild Stier, die auch als Siebengestirn bezeichnet werden. Das Siebengestirn gehört zu der Gruppe der offenen Sternhaufen und befinden sich in einer Entfernung von ca. 390 Lichtjahren. Nicht im Fernglas sichtbar, aber auf länger belichteten Aufnahmen erkennbar, sind die bläulich leuchtenden Gas und Staubwolken. Der Sagenwelt nach sind die Plejaden die sieben Töchter von Atlas u. Plejone.

Schöne Grüße sendet Konrad.   [smiley=2vrolijk_08.gif]
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 23. April 2007, 10:42:22
Obwohl das Bild eher nach Raumfahrt gehört, hier das heutige APoD:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033921.jpg)
große Version (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033922.jpg)

Entstanden im September 2006: Sojus TMA-9 nähert sich der ISS.

Was ich an dem Bild erstaunlich finde ist: Wie sehr sich die bemannte Raumfahrt doch im erdnahen Raum abspielt. Denkt man sich den (unglaublich schönen) diffusen blauen Horizont weg, könnte es fast der Blick aus einem Flugzeug sein...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 23. April 2007, 11:38:06
Super Bild ... das ist gerade mein Desktophintergrund auf Arbeit geworden :).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rolli am 23. April 2007, 17:57:46
Hallo Karl

wirklich tolle Aufnahme, doch es beschleicht mich Wehmuth:

Seit über 45 Jahren umrunden die Menschlein in dieser lächerlichen Distanz von 200 bis 500 Km die Erde. Kein Fortschritt, nirgends. Im Gegenteil, der wiederverwendbare, grosse Shuttle wird ausgemustert und was kommt:

Orion, ne grosse Apollo-Kapsel.
Von den Steinzeit-Sojus will ich gar nicht reden.

Eigentlich kann ja von Raumfahrt oder gar "Eroberung des Weltraums" keine Rede sein.

Der einzige Lichtblick und Fortschritt waren die bemannten Flüge von Apollo zum Mond, die Menschen lösen sich von ihrem Planeten und reisen zu einem anderen Himmelskörper. Und Orion will das wiederholen, in gut 10 Jahren...
Was für ein treten an Ort.

Echte Raumfahrt, bemannte, findet eigentlich gar nicht statt. Nur endlose Orbits, teuer und teilweise ohne Sinn und Zweck.

Auch von den sogenannten wissenschaftlichen Erkenntnissen z.B. von MIR oder ISS keine Spur, oder höchstens Spurenelemente..

Tja, ohne bahnbrechnende, neuen Raumantrieben werden die Menschen nie von ihrem Planeten wegkommen, schaaade

 :-[

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 23. April 2007, 18:34:57
Zitat
Super Bild ... das ist gerade mein Desktophintergrund auf Arbeit geworden :).

Hier (http://nightskylive.net/software/apod/) gibts ein Programm, das täglich das neue Astronomy Picture of the Day auf den Desktop lädt - samt Beschreibung. Habs auf allen meinen Rechnern eingestellt. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Heribert am 23. April 2007, 18:37:46
Hi Rolli,

Zitat:
Nur endlose Orbits, teuer und teilweise ohne Sinn und Zweck.

Nun ja, einen Sinn hat der Betrieb der ISS schon. Nur ein Beispiel: Um zum Mars zu kommen und weiter, sind Erfahrungen im Langzeitaufenthalt von Menschen in Zero-G unabdingbar. Und nicht nur ein halbes Jahr...Die NASA wird, wenn der Mond mit Orion erreicht ist, ganz alleine drauf kommen, und die Aufgabe der ISS wird Vergangenheit sein. Hoffentlich existiert dann nicht nur noch der russische / europäische Anteil der ISS...
 
Heribert  ;) ::)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 15. Juni 2007, 19:12:05
Es gab am Mittwoch mal wieder ein recht beeindruckendes APoD:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033920.jpg)

Zitat
Was ist dem Himmel zugestoßen? Ein Art Zeitverzerrung - und gleichzeitig eine digitale Raumverzerrung. Die Zeitverzerrung entsteht durch eine Belichtungzeit von vier Stunden für ein einziges Foto des Nachthimmels. Die [hellen] prominenten Sternpfade sind gut zu erkennen. Die räumliche Verzerrung entsteht dadurch, dass es sich hier um ein 360°-Panoramafoto handelt. Mit der Eigenrotation der Erde scheinen die Sterne zwei Zentren zu umkreisen: Den Himmelsnordpol links sowie den Himmelssüdpol rechts. Der Himmelsausschnitt stammt aus Mudgee, New South Wales, Australien. Dort stehen die beiden großen Teleskopkuppeln.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. Juni 2007, 19:52:20
Moin Karl,

ich hatte das Bild auch schon gesehen, aber den Inhalt des Textes nicht richtig kapiert; jetzt ist alles klar.

Auch ich habe über ein Himmelsschauspiel zu berichten; leider ist das für uns mit *eigenen* Augen nicht erfassbar gewesen, aber es wurde festgehalten.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033919.gif)
Fotosequence: spaceweather.com
Hier hat so ein unvorsichtiger *Sungrazer* die Kurve nicht mehr bekommen und mußte dafür bezahlen.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 19. Juni 2007, 11:37:53
Hallo Sterngucker,

bedauerlicherweise herrschte bei uns am Bodensee kein gutes Wetter für die Beobachtung der Venusbedeckung am 18. Juni 2007. Andere Sternfreunde hatten da mehr Glück.

Spaceweather Bilder-Galerie über die Venusbedeckung vom 18. Juni 2007 durch den Mond
http://www.spaceweather.com/eclipses/gallery_18jun07_page2.htm

Gruß Konrad.   ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Corsar am 30. Juni 2007, 16:42:30
Bonjour,

sind das auf diesem Bild, bei 12:00 und 2:00 Uhr, Venus und Merkur? Weiss das jemand? Jac

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033918.jpg) (http://imageshack.us)
BIld > Archiv
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 30. Juni 2007, 22:18:45
Hallo,

das Bild überrascht mich etwas. Sollte man überhaupt einen Planeten sehen, während die Sonne direkt daneben strahlt?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mary am 30. Juni 2007, 22:41:33
Hallo Schillrich,
ich glaube, das ist gar nicht die Sonne, sondern der Mond mit langer Belichtungszeit:
1. Wenn die von Corsar angesprochenen Punkte tatsächlich Venus und Merkur sind (was ich mir schon ganz gut vorstellen kann), müssten sie mit der Sonne so ziemlich in einer Linie liegen, der Ekliptik. Der Mond bewegt sich jedoch nicht auf der Ekliptik, also muss er nicht mit den Planeten in einer Linie stehen.

2. Es sind noch andere Sterne am oberen Bildrand zu sehen. Tagsüber kann man jedoch keine Sterne (außer der Sonne, die ist auch ein Stern, und sehr selten eine Supernova) beobachten. Nur wenn man die Position kennt, kann man die Venus tagsüber manchmal erkennen.

3. Bei der Sonne müsste das Foto total überbelichtet sein, es ist nämlich eine Langzeitbelichtung, das erkennt man an den Wolken sowie daran, dass die Sterne aufgrund derErddrehung zu (kurzen) Strichen geworden sind.

Mary
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 30. Juni 2007, 23:35:58
Danke Mary, schön erklärt. Wie gesagt, das Bild hatte mich etwas verwirrt ... vor der Erklärung ;).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 01. Juli 2007, 07:49:14
Moin,

könnten auch Venus und Saturn sein. Aber was mich an diesem Bild irritiert, Mary hatte es auch schon angesprochen, sind die 3 Strichspuren auf 12:00, 13:00 und 14:00 Uhr. Die Sonne könnte es schon sein, nur dann wäre die Aufnahme nördlich des Polarkreis gemacht. Eine Fotomontage schliesse ich mal aus.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 01. Juli 2007, 19:40:13
Hallo Sterngucker,

meiner bescheidenen Auffassung nach handelt es sich auf dem Bild 100% um den Mond.

1.
Wäre es die Sonne, würden vermutlich keine anderen Objekte auf den Foto zu sehen sein. Die Belichtungszeit ist so kurz, wahrscheinlich < 1/1000s, dass deshalb z.B. selbst die Venus im größten Glanz nicht erfasst wird. Schon gar nicht lichtschwächere Himmelsobjekte. Belichtet man länger, wird die Aufnahme total überbelichtet.

Die "Strichspur" der Objekte deutet darauf hin, dass der Fotograf auf jeden Fall, bei Verwendung eines Stativs und einem 50mm Objektivs, länger als etwa 14s belichtete. Die Belichtungsdauer ohne Nachführung ist u.a. von der Deklination der Gestirne abhängig. Am schnellsten gibt es Strichspuren in der Gegend um den Himmelsäquator = 0° Deklination. Fotografierte er widererwartent ohne Stativ, hat er das Bild logischerweise verwackelt.    


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/orion_sternbahnen2_ha2000_vss.jpg) 

Kurz-Info
Strichspuraufnahme: Sternbild Orion - In der Mitte des Bildes strahlt der Himmelsjäger Orion mit seinen hellen Sternen. Da die Kamera während der Belichtungszeit ruhte und sich die Erde ein Stück weiter um ihre Achse gedreht hat, werden die Sterne nicht als Punkte auf dem Film abgebildet, sondern als Striche. Setzt man an jede zugehörige Strichspur des Orion eine Markierung, so erkennt der Betrachter wieder ganz leicht das markante Wintersternbild.

Aufnahme-Daten: 11. Dezember 2000 - 18:00 Mez. - Kamera: Analoge SLR - Blende 2,8 - ISO 400 - Belichtungszeit 10min. - Ort: Waldburg im Allgäu - Fotograf: Harald Wochner



(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/venus3_saturn_mond_18062007_ha_vss2007.jpg)

Bild: Saturn, Mond und Venus. Mond bereits recht überbelichtet.

2.
Wenn schon die Sonne mit einfachen Mitteln fotografieren, dann nur mit einer Sonnenfilterfolie von Baader.

3.
Sterne und Planeten zusammen mit der Sonne? Sieht man während einer totalen Sonnenfinsternis.  


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/sofi_29032006_collage11_el_vss.jpg)

Kurz-Info
Sonnenfinsternis am 29. März 2006. Hinweis: Der helle Punkt rechts oben neben dem Palmwedel ist die Venus.

Daten: Ort: Side-Kumköy an der türkischen Riviera etwa 60km östlich von Antalya - Kamera: Nikon Spiegelreflexkamera - Fotograf: Elmar Nestlen

Sternwarte Singen e.V.
http://www.sternwarte-singen.de

Grüße sendet Konrad.   ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 03. Juli 2007, 09:22:29
Das heutige NASA APoD ist eigentlich gar nichts Besonders, bedenkt man was die beiden Rover innerhalb der letzten 3 Jahre schon alles an Terabytes zur Erde gesendet haben. Ich finde es trotzdem außergewöhnlich, weil ein Sedimentgeologe bei einem näheren Blick auf diesen Aufschluss im Victoria-Krater sicher einiges über die marsianische Geschichte herauslesen kann. Opportunity wird demnächst in den Krater fahren.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024315.jpg)
Großversion (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033917.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 11. Juli 2007, 22:49:06
(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/venus_160404_070504_to1111.jpg)


Planet Venus.

Am 12. Juli 2007 erreicht die Venus ihren Größten Glanz. Das bedeutet, heller sehen wir den Planeten dieses Jahr nicht mehr. Danach verliert sie wieder täglich an Helligkeit. Zur Zeit ist sie kurz nach Sonnenuntergang am Westhorizont als strahlend heller "Abendstern" zu erspähen.  

Bild: Links: Venus - 16.04.2004 - 20:30 MESZ - Rechts: Venus - 07.05.2004 - 21:00 MESZ

Kurz-Info
Der Planet Venus zieht seine Bahn zwischen der Sonne und der Erde. Daher zeigt die Venus wie der Mond und Merkur, verschiedene Beleuchtungsphasen. Die Bilder wurden mit Hilfe des C11 bei einer 400 fachen Vergrößerung und der Digitalkamera Fuji Finepix S 5000 mit eingestelltem 7 fach Zoom fotografiert. Bilder: Tobias Dietrich

Sternwarte Singen e.V.
http://www.sternwarte-singen.de

Gruß Konrad.   ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. Juli 2007, 02:48:26
Moin Konrad,

Die Bilder wurden mit Hilfe des C11 bei einer 400 fachen Vergrößerung und der Digitalkamera Fuji Finepix S 5000 mit eingestelltem 7 fach Zoom fotografiert.

Ich bin auch stolzer Besitzer einer Fuji Finepix S 5000 und wollte die an mein Mak/Cass 90/F 500 ranbekommen, das funzt aber nicht. Wer kann mir da evtl. helfen?

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Juli 2007, 23:21:51
Moin,

ist das nicht herrlich?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033916.jpg)
Foto:  Astronomy Picture of the Day / Dan Bush (Missouri Skies)

Venus, Mond, Saturn und Regulus.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Spaceman am 20. Juli 2007, 05:33:15
Ja.So richig zum träumen.............................
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 20. Juli 2007, 12:48:48
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033915.jpg)


Text und Bild: Harald Wochner http://www.nachtwunder.de - Mitglied der Sternwarte Singen e.V. http://www.sternwarte-singen.de

Anfang September 2005 "überholte" unser Schwesterplanet Venus den fernen Jupiter. Dabei näherten sich die beiden Planeten am Himmel stark an. Am Abend des 7. Septembers gesellte sich dann noch die schmale Mondsichel zu den beiden Planeten. Als Standort für die Aufnahmen dieses "himmlische Treffens" suchte ich mir die Halbinsel Mettnau in Radolfzell aus.

Hi Jerry, auch was zum träumen, so wie vor vielen, vielen Jahren.   :)  :'(

Grüß Konrad.

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: jakda am 20. Juli 2007, 15:13:56
Hi Jerry und Konrad,

zwei wünderschöne Aufnahmen.....
Da bleibt kein Auge trocken...

Grüße
Andreas
jakda
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: roger50 am 21. Juli 2007, 00:56:58
N'abend Jerry & Konrad,

Super Bilder !  [smiley=thumbsup.gif]

Wäre es nicht toll, wenn die Erde mehr als nur einen Mond hätte? Traumhaft !

roger50
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. August 2007, 06:58:30
Moin all Spechtler,

es gibt wieder was zum Schauen.

Alle Jahre wieder erscheinen vom 17. Juli bis zum 24. August am Himmel die *Perseiden*. Das Aktivitätsmaximum ist am 12. August mit 100 ZHR. Die Sternschnuppen scheinen aus dem namensgebenden Sternbild *Perseus* zu kommen. Der Meteorstrom der *Perseiden* besteht aus den Auflösungsprodukten des Kometen *109P/Swift-Tuttle*, dessen Bahn die der Erde immer um den 12. August kreuzt. Die *Perseiden* werden auch *Laurentiustränen* genannt, nach dem Märtyrer *Laurentius* (10. August).
Die beste Beobachtung ist in der Nacht vom 12. auf den 13. August, da zu dieser Zeit Neumond ist.

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf.

Spechtler Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GlassMoon am 02. August 2007, 21:39:56
Zitat
N'abend Jerry & Konrad,

Super Bilder !  [smiley=thumbsup.gif]

Wäre es nicht toll, wenn die Erde mehr als nur einen Mond hätte? Traumhaft !

roger50

jo, nix dagegen, aber dann bitte ein kleiner, aber dann so ein mond, der nur eine magnitude von 0 oder so hat, und ein kleiner, bei dem man nur im teleskop details sieht, sonst versaut der die ganze beobachtung, so wies der mond hat, den wir ham...




ich hab gestern, ganz zufällig ne sternschnuppe gesehn.. und dabei wollt ich grade mitm auge den jupiter suchen^^
100 ZHR heißt 1,66 sternschnuppen pro minute oder was??
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. August 2007, 06:35:24
Moin,

100 ZHR heißt 1,66 sternschnuppen pro minute oder was??

*ZHR* steht für *Zenithal Hourly Rate* eines Meteorstroms. Sie vorhersagt die  Anzahl der Meteore, die ein Beobachter in einer Stunde unter einem klaren dunklen Himmel (Grenzgröße 6,5 Größenklassen) sehen würde, wenn der Radiant des Stromes genau im Zenit stehen würde.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. August 2007, 19:23:04
Moin,

(http://www.eso.org/public/outreach/press-rel/pr-2007/images/phot-33a-07-normal.jpg)
Auf dem Bild sind drei der vier Teleskopeinheiten des *VLT* zu sehen.
Aus dem Teleskop Yepun kommt ein Laserstrahl, der direkt auf das galaktische Zentrum zielt. Diesen Laserstrahl nutzen die dort anwesenden Astronomen als *Leitstern*, um die adaptive Optik des *VLT* zu optimieren.

Sehr klar und deutlich kann man das Band unserer Milchstrasse erkennen.
Der hellste Lichtpunkt im Zentrum des Bildes ist *Jupiter*; etwas links von ihm der Stern *Antares*, Sternbild *Skorpion*, 520 Lj, 0,96m, roter Überriese mit einem Duchmesser von 11,44 x 108km. Ganz links am Bildrand in der Mitte sehen wir *Alpha Centauri* ([ch945] Cen) 4,395 Lj, 0,02m, einen der nächsten Sterne von uns.

Hier die Gesamtanlage:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033914.jpg)
Bild Wikipedia: Cerro Paranal mit dem *VLT* Von links nach rechts: Das Kontrollgebäude unterhalb des Plateaus, die Kuppeln von UT1 bis 4: Antu, Kueyen, Melipal und Yepun.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 08. August 2007, 02:57:36
Moin,

ESA hat in einem kleinen Bericht etwas über den *Perseiden*-Strom gebracht und dabei dieses Bild eingefügt:

 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033912.jpg)

Beim anklicken dieser Seite >>> http://www.esa.int/esaCP/SEM9Q6UL05F_index_1.html kann man auch einen kurzen Film mit mehreren Sternschnuppen sehen.

Hier die Sternenkarte:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033913.jpg)

Jerry

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 08. August 2007, 13:57:05
Kleine Ergänzung zu Jerry Beitrag: Die Perseiden heißen so, weil von der Erde ausgesehen alle Sternschnuppen aus dem Sternbild Perseus zu kommen scheinen (siehe Jerrys Sternkarte). Das heißt aber nicht, dass sie nur hier auftreten. Trägt man aber alle Meteore auf einer Sternkarte auf, scheinen alle aus dem Perseus zu kommen.

Das DLR-Institut für Planetenforschung macht auch in diesem Jahr wieder eine Kampagne zur Aufzeichnung der Perseiden mit über Deutschland und Österreich verteilten Stationen (wen's interessiert, die Kampagne von 2006 (http://solarsystem.dlr.de/HofW/nr/326/)). - Ziel der Kampagne ist es, den gleichen Meteor mit zwei entfernten Stationen zu sehen - und so die Richtung und Geschwindigkeit möglichst vieler Perseiden berechnen zu können.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 11. August 2007, 21:49:15
(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/meteoritenschauer_1_collage_ka_vss2007.jpg)



Hallo Sternfreunde,

wie bereits geschrieben ist heute Nacht - 11. August auf 12. August 2007 - das Aktivitäts-Maximum der Perseiden.  

Radiant im Sternbild Perseus. Blickrichtung Nord - Osten.

Also, Fernseher aus und raus zum Schnuppen gucken.

Grüße und Beobachtungserfolg wünscht Konrad.  

PS. Jerry, Spezial-Tee nicht vergessen.  ;)


Wichtiger Hinweis: :exclamation

Meine Angabe stammt aus dem - Himmelsjahr 2007 von Kosmos -.

Ebenfalls werden die Daten u.a. von folgenen Webseiten publiziert.

Astronomie.at
Das Maximum der Perseiden wird für die Nacht von Samstag/Sonntag 11./12. August erwartet. Rund 100 Sternschnuppen pro Stunde könnten in dieser Nacht beobachtet werden.

Das neue Planetarium
Der aktuelle Sternhimmel über Jena 17. August 2007 · 23.00 Uhr Für eine größere Ansicht bitte auf ... Perseiden Maximum 11./12. August zwischen 22 und 4 Uhr ...

Astro Corner - Perseiden
Der August wird von dem berühmten Meteorstrom der Perseiden dominiert. Dieser erreicht seine größte Aktivität zwischen dem 10. und 14. August. Das Maximum tritt dabei in der Nacht vom 11. auf den 12. August auf.

Perseiden August 2007Sterninfos Kelheim,
Perseiden Sternschnuppenstrom August 2006. ... Maximum Perseïden-Sternschnuppenstrom von 11. auf 12. August 2007 ...

Den !3. August publizieren u.a, folgende Webseiten.

Calsky.com
Gibt ebenfalls den 13. August an.

SuW
Für Europa wird das Perseiden-Maximum in der Nacht vom 12. zum 13. August erwartet. Sie sind am besten zwischen 22 Uhr und 4 Uhr morgens mit dem bloßen Auge zu beobachten. Für dieses Jahr sind rund 90 Meteore pro Stunde vorhergesagt.

Astronomie.de
Zu Beginn des Monats begleiten uns die Ströme des Juli noch eine gewisse Zeit mit zunehmender Mondstörung, bevor am 12./13. das Maximum der Perseiden (PER) die Aktivität dominiert. In diesem Jahr sind die Bedingungen ideal. Der Radiant erreicht gegen 22 Uhr eine ausreichende Höhe. Das errechnete "traditionelle" Maximum wird am 13.8. im Zeitraum von 5 bis 7h30m UT erreicht, was einer Sonnenlänge zwischen 140.0 und 140.1° entspricht. Eine Analyse der Daten aus den Jahren 1991 bis 1999 ergab auch ein mögliches Maximum um 9 Uhr UT (Sonnenlänge 140.16°) am selben Tag. Die Raten können ZHRs bis zu 100 Meteore erreichen. Dabei gab es in der Vergangenheit auch Outbursts mit bis zu 400 Meteoren je Stunde (1991 und 1992).

So, nun können wir es und aussuchen. Am sichersten beide Nächte mal an den Himmel schauen.

Anmerkung:
Die Herren Hi und Ho, Hofastronomen eines chinesischen Kaiser, "verpennten" die Vorhersage einer Sonnenfinsternis und wurden daraufin geköpft.    

Gruß Konrad.

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 12. August 2007, 17:20:20
(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/perseiden_leitseite_collage_ka_ha1_vss2007.gif)


Auf ein neues, wir sind ja jung, dynamisch und flexibel.

Viele Grüße sendet Konrad.   ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. August 2007, 17:56:24
Moin Konrad,

jau, heute werden wir hoffentlich weniger Wolken haben und können was sehen.

PS. Jerry, Spezial-Tee nicht vergessen.

Richtig; und für diejenigen Spechtler, die den noch nicht kennen, hier das *geheime* Rezept (wir sind ja unter uns!): Also: Rum muß, Zucker kann, Tee braucht nicht! Wenn den jemand trinkt sollte er aber darauf achten: den Mond gibt es nur einmal am Himmel!!

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf,

Spechtler Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. August 2007, 03:06:59
Moin,

Erste Eindrücke des Perseiden-Meteorstroms
 
Begeisterte Beobachter wurden mit einem Meteorstrom der Perseiden beglückt, der am besten in der Nacht vom 12. auf den 13. August 2007 sichtbar war. Wir präsentieren Einblicke in das Spektakel, für das es sich lohnte, bis spät in die Nacht aufzubleiben.


Mehr darüber in diesem Beitrag der ESA >>>

(http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_005.gif) (http://www.esa.int/esaCP/SEM91QUL05F_Germany_0.html)


Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. August 2007, 03:12:38
Moin,

ich habe die Threads jetzt zusammengepackt.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 15. August 2007, 08:44:02
Hier eine Aufnahme vom diesjährigen Maximum. Waren ja recht beeindruckend. :-)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. August 2007, 13:23:44
Moin,

ich finde diese Aufnahme spitze >>>

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033911.jpg)
Foto aus: antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/astropix.html

Oben im Foto die *Plejaden*, darunter *Mars* (der jetzt ja zwischen *Plejaden* und *Hyaden* zu sehen ist), weiter darunter die *Hyaden* mit *Aldebaran* ([ch945] Tauri) und natürlich rechts im Bild eine Sternschnuppe der *Perseiden*.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 18. September 2007, 10:08:28
Heute gibt es mal wieder ein interessantes APoD (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070918.html), mit zumindest am Rande astronomischem Bezug:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033180.jpg)

Gezeigt ist der Vulkan Tungurahua in Equador bei einem Ausbruch im letzten Jahr. Ich vermute aber, der Fotograph wollte nicht den Sternhimmel fotografieren in dieser Nacht...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. September 2007, 10:17:53
Moin Karl,

(http://img61.imageshack.us/img61/9/hattnwadochschonkb6.png) >>> Planet Erde / Beitrag # 30

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 18. September 2007, 10:22:34
wie peinlich  :-[
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. September 2007, 10:28:39
Moin Karl,

macht doch nix; aber daran siehst Du mal, daß wir von der schnellen Truppe sind.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. Oktober 2007, 06:45:24
Moin,

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033910.jpg)

Unter *Aurora, Stars, Meteor, Lake, Alaska*  ist in antwrp.gsfc.nasa.gov diese Aufnahme zu sehen. Rechts die *Plejaden* und links ein Meteor, der gerade durch das Bild huscht.

Diese Aufnahme ist von mir formatiert, die gesamte Aufnahme gibt es hier >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/astropix.html)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 09. Oktober 2007, 10:14:45
SEEEHHHR SCHÖN!!!
...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mary am 09. Oktober 2007, 22:12:50
Das sieht schon fast unwirklich aus... [smiley=thumbsup.gif] Ich würde echt gerne auch einmal Polarlichter sehen. Besonders schön müssen sie ja auch vom Weltall aus sein... ::)
Naja, irgendwann bekomm ich sowas auch noch zu Gesicht.

Mary
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 25. Oktober 2007, 10:30:00
Spektakulärer Helligkeitssprung Ende Oktober 2007

Zitat
Internationalen Beobachtungsberichten zufolge zeigt der periodische Komet 17P/Holmes einen spektakulären Helligkeitsanstieg. Der Schweifstern kann seit dem 24. Oktober im Sternbild Perseus als scheinbar sternförmiges Objekt bei 2,8 mag mit dem bloßen Auge aufgefunden werden.

Mehr Infos: http://news.astronomie.info/ai.php/200710045

Viel Erfolg bei der Beobachtung wünscht euch

Konrad   ;)


Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 26. Oktober 2007, 09:21:18
@  Astro 1
:o So groß wie der Mond  :o

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=686624

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: stuner am 26. Oktober 2007, 19:14:05
Kann es sein, dass es dieses Objekt ist?

http://freestylegame.kilu2.de/upload/dateien/komet.jpg

Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität...Handycam...

Heute morgen um 7:12 in der Nähe von Chur (CH) aufgenommen, in Richtung SE.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mary am 26. Oktober 2007, 20:12:26
Hallo stuner,
dein Link funktioniert nicht. Aber ich glaube nicht, dass man einen Kometen mit einer Handykamera fotografieren kann. Außerdem ist 17P/Holmes im Sternbild Perseus und das ist um diese Uhrzeit schon ziemlich im Westen.

Mary
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: stuner am 26. Oktober 2007, 21:04:56
Ich frage ja nur...

Funktioniert dieser Link:

http://www.bildhoster.de/uploads/26.10.2007_21:03:53_komet.jpg
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mary am 26. Oktober 2007, 21:17:16
Hallo,
ja, der Link funktioniert jetzt.
Von dem Bild allein kann man nicht unbedingt sagen, was das Objekt ist, aber ich hab grad bei Heavens-Above auf die Sternenkarte geschaut, weil du Südost sagtest, dort ist um diese Uhrzeit Venus, ich vermute, dass du sie erwischt hast.

Mary
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: stuner am 26. Oktober 2007, 21:18:47
Immerhin etwas  ;D
Danke für die Hilfe  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 08. November 2007, 01:23:07
Moin,

Showtime am Morgen


Morgenmuffel aufgepasst: im Moment lohnt es sich, den inneren Schweinehund zu überwinden! Wer derzeit vor Sonnenaufgang nach draußen geht, erlebt ein schier unglaubliches Bild am Himmel. It’s Showtime bei Venus, Saturn und Mars!
Wer die Venus identifizieren möchte, muss sich nur am Mond orientieren: seine Sichel scheint in unmittelbarer Nähe. Nicht nur Astronomen geraten bei diesem Anblick ins Schwärmen.
Doch damit noch nicht genug: der Planet Saturn befindet sich direkt über dem dynamischen Duo. Nehmt die gelbe Schönheit ruhig genauer unter die Lupe – selbst kleine Teleskope offenbaren schon die atemberaubenden Geheimnisse des mächtigen Herrn der Ringe.
Falls es Euch gelingt die Augen von diesem Naturspektakel loszureißen, setzt der Himmel noch einen drauf: Mars leuchtet nur wenig über Saturn. Man sagt, er habe hypnotische Kräfte…
Was Ihr noch entdecken könnt? Seht selbst ....  >>> (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_005.gif) (http://www.astrolabium.net/)
und dann den Beitrag >>> Eine wunderschöne Show am Morgenhimmel

Jerry


Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 08. November 2007, 06:46:19
Moin,

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033909.jpg)
Foto: Larry Ciupik (Adler Planetarium, VERITAS Collaboration)

Venus, Mond und ISS mit angekoppelter Discovery und ein Selbstportrait.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: jakda am 09. November 2007, 15:45:40
Zitat
... Man sagt, er habe hypnotische Kräfte…


Hallo Jerry,
hab mich schon gewunder, warum ich jeden Früh wie hypnotisiert in den Himmel starre - leider nur in sch... Wolken - und dazu wird man noch naß...
leider, leider....

Grüße
jakda...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Dezember 2007, 12:22:08
Moin,

alle Jahre wieder, so auch heute könnte man den Meteorschauer der *Geminiden* sehen; wenn, ja wenn es denn endlich mal wieder freie Sicht zum Himmel gibt.

Das Maximum des *Geminiden*-Schauers wird am 14. Dezember, also heute, gegen 17.45 MEZ erwartet, etwa zu dem Zeitpunkt, an dem der Radiant über dem Nordost-Horizont erscheint.

Die *Geminiden* sind besonders eindrucksvoll, weil sie viele helle, typischerweise gelb-weiss leuchtende Meteore hervorbringen, die ZHR liegt bei ~ 120 und nimmt dann allmählich ab.

Als Verursacher der *Geminiden*, eine die Sonne umkreisende Staubwolke, gilt ein als Asteroid klassifizierter Himmelskörper namens *Phaeton*.

(http://www.astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_dezember2007/bilder/bilder_3-12-2007/skymap.gif)
Abbildung: astrolabium.net/archiv

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 21. Dezember 2007, 12:17:36
Moin,

heute abend gegen 22.30 Uhr bedeckt der Mond das *Siebengestirn*, die Plejaden.
Hier ein älteres Bild (Wiki):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033908.jpg)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 27. Dezember 2007, 17:53:03
das heutige (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap071227.html) astronomy picture of the day zeigt den erdterminator, also die tag-nacht-grenze:

(http://raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/earthterminator_iss002_full_2.jpg) (http://raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/earthterminator_iss002_full.jpg)
Großversion (http://raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/earthterminator_iss002_full.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 06. Februar 2008, 23:00:51
Heutenacht findet in der Antarktis eine SoFi statt, Infos und Links zu LiveCams hier:
http://www.sonnenfinsternis.org/sofi2008a/index.htm

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 06. Februar 2008, 23:07:27
Und eine schöne Antarktis-SoFi-Animation findet ihr hier:http://shadowandsubstance.com/

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 07. Februar 2008, 22:07:08
Schöne Aufnahmen der SoFi von der Antarktis sowie auch aus Neuseeland gibt es auf diesem Link: http://www.spaceweather.com/

Hansjürgen

PS: Gibt es hier keine SoFi-Fans?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Februar 2008, 22:09:42
Moin,

natürlich, die sind aber wohl bei der *Columbus-Mission*.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 07. Februar 2008, 22:19:35
Bei Columbus bzw. Atlantis war ich vorhin auch LIVE bei NASA-TV und war auch erfreut das es mit dem Start geklappt hat und endlich Columbus dahin kommt wo es hingehört ;) , aber es gab auch Gründe mal kurz in der Antarktis vorbeizuschauen :)

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: alswieich am 09. Februar 2008, 13:57:45
Mahlzeit!


Dieses Bild hat mir bisher persönlich am besten gefallen:

(http://spaceweather.com/submissions/pics/a/Andy-Dodson-Partial-eclipse-7-Feb-2008-H-alpha-filter-photo-at-time-of-max-eclipse-800w_1202386276.jpg)

Bildquelle (http://spaceweather.com/submissions/large_image_popup.php?image_name=Andy-Dodson-Adriana-Hunt-and-the-pinhole-projection-tin-man-800w_1202386276.jpg)


Gruß
Peter
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mary am 09. Februar 2008, 14:04:28
Hallo Peter,
du hast recht, das ist wirklich ein Top-Foto [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] [smiley=thumbsup.gif] Vor allem sieht man zusätzlich zum Mond auch noch so tolle Protuberanzen, Sonnenflecken usw. - alles was an der Sonne für (Hobby-)-Astronomen interessant ist.

Mary
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 06. August 2008, 08:59:04
Bevor es in der Tageszeitung überlesen wurde, hier der Beobachtungstip für die Perseiden. Klasse wäre wenn es danach hier Fotos gäbe von unseren Mitgliedern!  :)

DIE PERSEIDEN 2008

Die Perseiden 2008 erreichen Ihr Maximum um die Mittagszeit des 12. August. Da dieses Maximum aber recht breit ist, darf man sich in der Nacht vom 11. auf den 12.08. auf zahlreiche, auch helle Sternschnuppen freuen. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen Monduntergang (gegen 01.00 Uhr) und dem Beginn der Morgendämmerung. Auch die Morgenstunden des 13.08. werden noch die eine oder andere Laurentiusträne bereit halten.

Hansjürgen

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 06. August 2008, 09:26:50
Moin Hansjürgen,

ich habe den Thread jetzt wieder nach vorne geholt. Über die *Perseiden* gibt in diesem Threadab Beitrag 33 weitere Informationen.

Könnte ja sein, dass da auch Bilder vom Sternschnuppen-Regen gemacht werden.

Jerry

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klimber2001 am 07. August 2008, 07:49:24
Hallo Zusammen,
ich war Gestern Abend spechteln und hab auch ein sehr guten Platz dazu. Nachdem ich meine Gerätschaften aufgebaut hatte, wurde es Dunkel und schon ging das Schauspiel los. Ich konnte Zeitweise, bis zu 5 "Sternschnuppen" innerhalb 2 Minuten sehen. Leider hatte ich keinen Foto dabei. Also bei diesen Aussichten, kann man nur Hoffen, daß die nächsten Nächte schön Klar bleiben.
Ich bin dann ab nächster Woche an der Adria. Da kann ich mir Sicher sein, das ich klare Sicht habe.  ;)
Ich Grüsse Euch, Klimber
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. August 2008, 10:02:06
Moin,

war wohl nix!

Anstatt Sternschnuppen nur Wolken, Regen und Blitze. Schade.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 13. August 2008, 13:26:40
Tja..was soll man dazu sagen - DAS ist Deutschland!!! >:(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Super_sonne am 20. August 2008, 13:56:29
Hall zusammen !!

Das sind echt tolle bilder !!
Aber was ist ein SoFi ??

Gruß Laura/Super_sonne
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 20. August 2008, 14:06:25
Moin Laura,

SoFi ist die vereinfachte Abkürzung für Sonnenfinsternis; für die Mondfinsternis wird dann auch mal MoFi geschrieben.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: jakda am 20. August 2008, 15:56:43
Bin ja hier nur mal mitlesender Gast...
Die Perseiden sind für uns (meine Frau und ich) immer ein besonderes Datum... welches wir auch deshalb im Urlaub nie verpassen...
Diesmal in Mittel-Nordschweden - aber 12. war Regen  :(
Aber am 13. - zwar spät dunkel (erst ab 23 Uhr), klare Nacht - nur der tiefstehende Mond schon etwas hell.
Gegen die Kühle ein Lagerfeuer und Tee mit Rum...
Und in 5 Minuten 2 bis 5 Schnuppen - war wieder sehr schön...

Grüße
jakda...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033907.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 23. August 2008, 00:12:56
Hier kann man doch auch sowas wunderbar reinsetzen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033906.jpg)

Ist mit einem "Fotohandy" geknipst.zum Glück war die Deklination des Regenbogens nict so hoch, damit das Gesichtsfeld ausgereicht hat.

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 23. August 2008, 09:59:03
Die Hand Gottes.....

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033905.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 23. August 2008, 11:04:53
Oh, sind das schöne Bilder. Ich habe auch eines, das man hier zeigen kann:

(http://www.polygonos.net/photographie/sonnenuntergang27012008.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 23. August 2008, 21:43:24
@Andrea
Kann mich an diesen Tag auch erinnern.Der Himmel war echt feuerrot.Bei dir aber viel stärker als bei mir.
So sah das bei mir aus.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033904.jpg)

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 23. August 2008, 22:12:38
@Ricardo, aber auch Dein Bild ist sehr schön, durch den sanften Übergang der Farben. Es ist interessant, wie unterschiedlich der Himmel aussieht bei den paar Kilometern, die unsere beiden Standorte auseinander liegen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 24. August 2008, 22:28:15
@Andrea
die Aufnahme von dir ist zeitlich später.Bei mir ist die Sonne gerade untergegangen.Sieht man hinten noch am gelben Lichtkegel.

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 24. August 2008, 22:42:50
Wenn mal wieder solch ein schönes Himmelsschauspiel zu beobachten ist, sollten wir an unseren beiden Standorten parallel photographieren, dann können wir direkt vergleichen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: lordhelmchen am 28. August 2008, 10:06:42
Hallo Himmelsgucker!
Habe eine Frage:
Standen der mond & der Mars sich Gestern besonders naha
oder so ähnlich?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GlassMoon am 28. August 2008, 11:53:03
hmmm.. ich hab mal mit stellarium nachgeschaut, also der mars ist bei uns zurzeit gar nicht sichtbar, der "geht" paar minuten nach der sonne unter, und in der zeit ist der himmel noch nicht dunkel genug, dass du ihn sehen könntest

ansonsten sehe ich da keinen roten/rötlichen stern der dem mond nahe kommen würde
pollux würde die farbe bisschen treffen, der ist einigermaßen nahe gewesen... und sonst noch ceres, die kannst du aber ohne teleskop ziemlich schlecht erkennen, und naja rot is was andres  ;D


also keine ahnung was du meinen könntest
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: lordhelmchen am 28. August 2008, 13:07:44
Vielleicht meinen sie auch die Entfernung der beiden Bahnen
zueinander?
habe eine komische e-mail bekommen war wohl
astrologiequatsch  >:(
Danke für die Antwort CCCCCCCCCCH ...
DERSAFTSEIMITDIR !
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Androide am 28. August 2008, 13:23:11
Zitat
habe eine komische e-mail bekommen war wohl
astrologiequatsch  >:(

Mit dieser E-Mail, die sich anscheinend wie ein Lauffeuer durchs Internet verbreitet hat, hat mich meine Mutter auch aufgeregt angefragt. Darin gings ja darum, das Mond und Mars gestern so nahe beisammen gewesen wären, das man von der Erde aus den Eindrück bekommen hätte, es gäbe zwei Monde. ::) Ein Blick ins Programm Stellarium schaffte dann schnell Klarheit.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GlassMoon am 28. August 2008, 14:22:04
Zitat
Zitat
habe eine komische e-mail bekommen war wohl
astrologiequatsch  >:(

Mit dieser E-Mail, die sich anscheinend wie ein Lauffeuer durchs Internet verbreitet hat, hat mich meine Mutter auch aufgeregt angefragt. Darin gings ja darum, das Mond und Mars gestern so nahe beisammen gewesen wären, das man von der Erde aus den Eindrück bekommen hätte, es gäbe zwei Monde. ::) Ein Blick ins Programm Stellarium schaffte dann schnell Klarheit.


jo da hab ich auch geglotzt

ich frag mich nur was so ne email bringen soll...  ::)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 28. August 2008, 21:30:24
Also, wenn Mond und Mars nebeneinander stehen, kann man wohl nicht Mars als zweiten Erdmond betrachten.Warum sollte man das auch tun.Und zweitens ist der Mond dann so hell, daß Mars überhaubt überstrahlt wird.
Also wirklicher Astrologiequatsch.

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 28. August 2008, 23:06:06
Schauder.

In der Landesbibliothek standen früher in der Freihandbibliothek die Astrologiebücher zwischen den Astronomiebüchern und ich habe sie herausgepickt und auf die Ablage gelegt. Leider wurde ich von einer Bibliothekarin unterbrochen mit einer scharfen Rüge. Ich wollte ihr begreiflich machen, dass diese Bücher da nicht hingehören, aber sie wollte es einfach nicht verstehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GlassMoon am 29. August 2008, 00:59:04
hilfe, schlimm wie wenig die leute doch wissen

viele meinen ja, die sterne die sie da oben sehen, wären alles planeten..  ::)

http://de.rofl.to/unser-planet-ist-so-klein

das video find ich toll, aber die beschreibung is ja schonmal falsch, und die kommentare darunter sind echt amüsant zu lesen :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 29. August 2008, 08:38:46
@DaBeste
Würde einfach mal behaupten, ein Forum mit etwas niederem IQ.Es gibt sich dort nicht mal einer Mühe, seine einträge auf korrekte Schreibweise zu überprüfen.Von der Grammatik ganz abgesehen.Können wir hier, in der Raumcon, uns doch eher zeigen.Da lernt man auch voneinander ohne Hausfrauenwissentschaftler.

@Andrea
Astrolgie ist keine Wissenschaft sondern eine Beleidigung für Astronomen.Nach meiner Meinung gehören diese Bücher nicht nur nebendran gestellt, sondern ein Stockwerk tiefer zu den Märchenbücher und Groschenromane.

Bitte dran denken.Es geht um Himmelsschauspiele.Ich habe noch nie den Mond im dritten Haus des Saturn am Himmel gesehen ;D

Vielleicht wäre ein Astrologie Thread interessant.Bin mal gespannt auf die Reaktion des Moderators.

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 29. August 2008, 09:41:11
Moin Ricardo,

Vielleicht wäre ein Astrologie Thread interessant.Bin mal gespannt auf die Reaktion des Moderators.

Mein Kommentar als Moderator >>> (http://www.planet-smilies.de/boese/boese_023.gif)

Wollte aber auch noch sagen, dass *Astronomie-Literatur* bis vor kurzem in unserer Bibliothek im Regal von *Astrologie* zu finden war. Ich hab das dann korrigiert!

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: lordhelmchen am 29. August 2008, 10:05:26
Könnte mir einer den Link zu Programm Stellarium schicken?
Danke ! :-?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 29. August 2008, 10:31:07
Die Hauptseite
http://www.stellarium.org/de/

und hier kannst du es runterladen
http://stellarium.softonic.de/

Viel Spaß damit

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MartinM am 29. August 2008, 14:25:30
Das Problem kenne ich, Jerry! Ich rege mich über "meine" öffentliche Bücherei auf, in der irgend so eine Leuchte die Bücher über Kosmologie nicht bei den Bücher über Astronomie (oder meinetwegen sonstwo in der naturwissenschaftlichen Abteilung), sondern neben denen über Astrologie eingeordnet hat. :( Merke: auch als Bibliothekar kann man Analphabet sein - wissenschaftlicher Analphabet. ;)

Martin
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 29. August 2008, 15:37:05
Astrologie finde ich total bescheuert. Aber wie schon erwähnt, sollten wir uns hier mit dem eigentlichen Thema befassen, das ist ja auch viel schöner.

Dieses Photo zeigt nicht unbedingt ein Himmelsschauspiel mit Action, aber ich mag es dennoch gerne.

(http://www.polygonos.net/Photographie/sonnenuntergang19022008.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 30. August 2008, 22:15:45
@Andrea
schöne Dämmerungsphase, wohl am Abend nach dem Haus hinten zu urteilen, Sicht aus deiner Wohnung.Auf jeden Fall im Winter, so wie ich die Bäume kahl sehe.
Astrofotos müssen nicht immer spektakulär sein.Sie können auch nur mal schön sein oder wissentschaftlich interessant.
Wer aber trotzdem auf atemberaubende Bilder nicht verzichten möchte geht auf http://apod.nasa.gov/apod/

Da ist mein Gewitterblitz richtig langweilig.
Einzelbild aus einem Video aufgenommen.
Canon HF 100 full HD auf fixem Stativ.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033903.jpg)

Ricardo :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Felix am 03. September 2008, 16:28:45
echt der Hammer die Bilder. Obwohl dein Blitz auch nicht ohne ist.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 08. September 2008, 16:25:25
Mit Wolken kann man auch sehr schöne Sachen machen.Hier eine GIF Animation eines HD-Videofilms das ich erstellt habe.Diese Animation ist zeitgerafft und hatte ein ursprüngliche Länge von etwa 11 Minuten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033902.gif)

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 08. September 2008, 19:04:14
Das ist ja stark.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 26. September 2008, 14:30:26
Die aufgehende Sonne über dem Osthorizont.Schön die leichten Wolkenstrukturen herum.
Aufnahme mit Canon HF 100 in full HD.Manuell belichtet und fokusiert.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033901.jpg)

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 26. September 2008, 23:49:16
Sehr schön.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Luna am 28. September 2008, 18:18:18
Hallo! Ich bin neu hier. 8-)

Das Bild von der aufgehenden Sonne ist echt toll! :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Luna am 28. September 2008, 18:21:33
Upps da habe ich ein Leerzeichen nicht richtig getioot. Sorry.  :-[
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 28. September 2008, 21:14:52
Willkommen im Forum Luna.

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Luna am 29. September 2008, 17:27:54
Danke Ricardo! :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 05. Oktober 2008, 18:42:49
Hier haben wir ein Sonnenaufgang in 10,8 Km Höhe aus dem Flugzeug aufgenommen.Habe also schon 1/10 die Strecke zum Weltraum geschafft.Heißt ja, ab 100 Km ist man ein Raumfahrer.Wir arbeiten daran ;D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033900.jpg)

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Luna am 07. Oktober 2008, 18:53:17
Wow das Bild ist echt super!  ;D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andrea am 19. Oktober 2008, 22:02:49
Heute aufgenommen in der Innenstadt von Karlsruhe:

(http://www.polygonos.net/photographie/wegesrand070.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 23. Oktober 2008, 21:25:52
schönes Stimmungsbild Andrea,

hier setz ich nochmal das Foto mit dem Kreisverkehr rein.Entweder hat der sich verflogen oder er hatte sich ein Billig-Navi gekauft. ;D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033899.jpg)

Ricardo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Luna am 27. Oktober 2008, 17:34:19
Hallo!

Andrea, das Bild ist echt super!  :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 21. November 2008, 22:47:06
Planetentreffen vor der aufziehenden Schlechtwetterfront.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033898.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 22. November 2008, 10:35:41
@Ricardo
Hehe, ist ja geil (- did Foto vom 23. Okt.)!
Und das Pic von Jupiter und Venus ist auch toll! ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 22. November 2008, 10:54:50
Dann vermerk dir schon mal (, Ricardo,) den 23.03.2025!
(Ich bin mir natürlich nicht sicher...) aber da müsste es dann mal wieder ne Opposition mit Merkur, Venus und Erde geben. Davon möchte n' Foto! ;) (Sofern ich vieleicht denn nicht schon selbst die möglichkeit dazu habe).
Oder Irgendetwas bzw. Irgendjemand macht ein Foto vom Mars aus - das wäre natürlich noch genialer! ;D

Und...
am 25.12.2069 gibts dann den Quattro-Code: Merkur, Venus, Erde und Mars. Ich hoffe bis dahin leb ich noch...!  8-)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. November 2008, 11:21:21
Moin Nakowa,

guter Vorschlag, wobei dieser Termin für uns sicher interessanter wird >>>


am 25.12.2069 gibts dann den Quattro-Code: Merkur, Venus, Erde und Mars.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Templates/Forum/default/grin.gif)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 22. November 2008, 13:32:53
@Ricardo,

am 30.11.2008 sind beide (Jupiter, Venus) noch näher zusammen.

Gute Fotos
Thomas
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 23. November 2008, 19:07:26
wann treffen sich den venus und mond sollte doch auch so um den 1.12 sein 17Uhr  denke ich

genaue Daten sind zu finden hier im Forum Wo??
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 23. November 2008, 19:11:37
Zitat
wann treffen sich den venus und mond sollte doch auch so um den 1.12 sein 17Uhr  denke ich

genaue Daten sind zu finden hier im Forum Wo??
schau doch bitte mal im Astronomiekalender nach
http://www.raumfahrer.net/veranstaltungen/kalender/astro.shtml
der ist immer gut gepflegt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 23. November 2008, 19:16:42
Moin,

und hier ab Beitrag 78 >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1150.msg13444#msg13444)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 24. November 2008, 13:03:43
Danke für den Hinweis zum AstroKalender

hier die daten für die Nächsten Mondfinsternisse 2009

Datum       EintrittHalbschatten       EintrittKernschatten       BeginnderTotalität       Maximum / Art       Ende derTotalität       AustrittKernschatten       AustrittHalbschatten       Größe

9. Februar 2009       12:37       -       -       14:38 / penumbral-partiell       -       -       16:40       0,925
7. Juli 2009       08:33       -       -       09:39 / penumbral-partiell       -       -       10:44       0,182
6. August 2009       00:01       -       -       01:39 / penumbral-partiell       -       -       03:17       0,428
31. Dezember 2009       17:15       18:51       -       19:22 / partiell       -       19:53       21:30       0,081
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 25. November 2008, 21:29:05
Hier mal aus Stellarium rausgearbeitet.
Die Bedeckung von Venus durch den Mond am 1-12-08 zur Abendstunde.Leider ist bei mir in Südwestdeutschland das Ende ziemlich nahe am Horizont.
(http://www.pic-upload.de/25.11.08/k5f3gr.gif)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 26. November 2008, 10:07:03
Tolle Animation wollen wir hoffen das das Wetter mitspielt!
An der volkssternwarte haben sich mehrere Gruppen angemeldet.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nakova am 26. November 2008, 16:12:13
Sehr schön hier mal ein Gif (such noch) in dieser Größe zu sehen...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 01. Dezember 2008, 03:17:47
Nicht vergessen!!!

Astro-Highlight 2008
Am Montag den 01. Dezember 2008 findet eine Venus-Bedeckung durch den Mond statt. Diese ist in ihrer vollen Länge von Deutschland aus zu beobachten.

Verlauf der Venus-Bedeckung für die Region Konstanz.
Beginn der Bedeckung: 17:06 MEZ - Ende der Bedeckung: 18:25 MEZ. Bilder der Venus-Bedeckung vom 18. Juni 2007. > Foto Galerie

Noch ein passendes Bild vom Sonntag 30. November 2008.

(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/konstellation_1_mond_venus_jupiter_30112008_bo_vss2008.jpg)


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/konstellation_2_grafik_mond_venus_jupiter_30112008_bo_vss2008.gif)

Kurz-Info
Einen Tag vor der Venus-Bedeckung durch den Mond präsentierte sich dem Beobachter diese auffällige Konstellation. Kurz nach dem Untergang der Sonne strahlte das Dreigestirn sprichwörtlich um die Wette.

Daten: 30.11.2008 - 18:12 MEZ - Kamera: Lumix FZ30 - Empfindlichkeit: ISO 80 - Brennweite: 70mm (Kleinbild) und 95mm (Kleinbild) - Aufnahmeort: Stockach - Fotograf: Wolfgang Bodenmüller

Sternwarte Singen e.V.
http://www.sternwarte-singen.de/

Gruß Konrad  ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 01. Dezember 2008, 08:29:13
Tolles Bild hoffentlich klart das wetter auf.
Der Wetterbericht verheist nix gutes,für heute Abend.

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 01. Dezember 2008, 10:46:14
Threads zusammengelegt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 01. Dezember 2008, 19:41:09
Hatte jemand freie sicht hier sind wolken in RP.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 02. Dezember 2008, 09:33:28
Scheinbar war in fast ganz Deutschland die Wolkendecke zu und so kommen bisher nur  Aufnahmen wie nachfolgende (Rumänien) aus anderen Regionen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033897.jpg)

noch mehr Fotos hier: http://www.spaceweather.com/

Hat Jemand hier in Deutschland solch ein Glück gehabt???

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 02. Dezember 2008, 10:48:25
Ich habe bis jetzt noch kein einziges Telescopbild(Sichel der Venus sichtbar im Netz entdeckt!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 02. Dezember 2008, 20:36:00
Ich muß leider auch bedeckten Himmel melden.Nicht mal die kleinste Lücke vorhanden gewesen.
Mein Vater hatte in Spanien mehr Glück und machte diese Aufnahme.
(http://www.pic-upload.de/02.12.08/e81e8.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: ad_Astra am 04. Dezember 2008, 08:48:59
APOD hat endlich ein Bild des Schauspiels veröffentlicht!  ;)
Das große Bild zeigt die Venus vor dem Transit (aufgenommen in Österreich) das kleinere danach (aufgenommen in Frankreich).
Bei Jupiter kann man sogar noch zwei seiner Monde sehen!  ;)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033896.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 04. Dezember 2008, 09:10:43
Sieht Klasse aus, nur ist es schade das es "nur" schöne Fotos weltweit gibt, aber keine schöne Animation oder Video (Zeitraffer) von der Bedeckung :( ...wäre sicherlich auch schön anzusehen!

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 04. Dezember 2008, 22:33:32
Hier an der Sternwarte warens dann immerhin noch 4Leute die sich zu den sichtlich enttäuschten Amateurastronomen gesellten.
Wurde mir von dem etwas geknickten Operateur berichtet.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 04. Dezember 2008, 23:43:53
Hallo zusammen,

schaute mir gerade das Bild aus Rumänien an. Ich bin etwas skeptisch, ob da nicht manipuliert wurde. Während einer Bedeckung „verschwindet“ die Venus „hinter“ dem Mond oder „taucht“ wieder „hinter“ dem Mond auf.  

Auf dem Foto vermittelt den Eindruck, als ob sich der Planet „vor“ dem Mond bewegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der Überstrahlungseffekt derartig auswirkt. Dazu noch völlig kreisrund. Der Fotograf legte wohl großen Wert darauf, das Erdlicht einzufangen, daher ist der beleuchtete Teil des Mondes völlig überbelichtet. Die strahlenförmigen Beugungserscheinungen, welche ggf. durch die Fangspiegelhalterung eines Newton erzeugt werden ist ebenfalls sehr merkwürdig.  

Anbei ein Foto meines VSS Kollegen, der extra 2 feine Fäden im rechten Winkel zueinander vor den Tubus seines Newton anbrachte, um diesen hübschen Effekt zu erzielen.

Mir ist das Foto nicht geheuer. Da ist was faul. :-/


(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/pferdekopfnebel_0611206to2_vss2006.jpg)


Anbei noch eine kurze Animatin der Venusbedeckung von 2007. Zeigt das Wiederauftauchen der Venus.

(http://www.sternwarte-singen.de/bilder/animation1_venus_bedeckung_ha_180607_vss2007.gif)

Gruß Konrad  ;)



Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hofi am 14. Dezember 2008, 11:38:49
Hi!

Morgen (15.12.2008) wird der Stern TYC 0572-00382-1 vom Asteroid (5900) Jensen bedeckt. Der Asteroid ist ca. 7 mag dünkler als der Stern.

Zu sehen im Sternbild Fische, aber nur in Süddeutschland gegen 17:51h. Die Bedeckung dauert nur etwa 1 sek. ;)

Mehr dazu: http://www.astrocorner.de/index/01_aktuell/01_newsarchiv.php?id=20081130001#2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hofi am 18. Dezember 2008, 20:59:53
Hi!

Der Komet C/2007 N3 (Lulin) nähert sich uns Anfang nächsten Jahres bis auf ca. 0,4 AU. Bei günstigen Bedingungen wird man ihn mit bloßem Auge sehen können.

Quelle und Bilder: http://www.astrocorner.de/index/02_wissen/01_kosmologie/01_sonnensystem/06_kometen/c2007n3.php
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hofi am 31. Dezember 2008, 19:45:08
Hi!

In M61 kann derzeit eine 14.3Mag helle Supernova beobachtet werden.
Hier die Koordinaten für Deutschland: +04°28'47.8"

Quelle: http://astrocorner.de/index/01_aktuell/01_newsarchiv.php?id=20081229001
[edit]Sorry, Hansjürgen! Ich habe deinen Post in *Supernova* zu spät bemerkt... ;)[/edit]
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 01. Januar 2009, 20:33:23
Hallo zusammen,


dieses vier- Minuten Video möchte ich Euch doch zeigen

Der Himmel in Bewegung:
http://www.theskyinmotion.com/index.html?skyinmotion.html

es wurde aus 7000 Bilder angefertigt.
Der Film zeigt durch die Zeitraffertechnik  die Eigenbewegung der Erde, wodurch die Abläufe am Himmel, und auch Meteore und Satelliten sichtbar werden.

http://www.starobserver.org/ap081231.html

herzliche Grüße
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 01. Januar 2009, 22:50:11
@Gertrud

danke für diesen Post die Videosequenzen sind erstklassig.
Über den Link Sky in Motion kommt man dann noch zu weiteren kurzvideos auch ein ISS/ATV-Überflug ist dabei - eindrucksvoll

Alles Gute für 2009
Thomas
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hofi am 03. Januar 2009, 09:45:07
Hi!

Morgen (4.1.2009) erreicht die Erde ihren Perihel zur Sonne.
Ihr Winkeldurchmesser wird daher um 32 Bogenminuten und 26 Bogensekunden größer.

Quelle: http://astrocorner.de/index/01_aktuell/01_newsarchiv.php?id=20090103001
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 06. Januar 2009, 11:05:27
Ohne Worte, das APOD von heute (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap090106.html). Die Hintergründe dieser Hubble-Aufnahme sind aber auch interessant.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033895.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 16. Januar 2009, 10:58:49
Bei diesen Bildern versuche ich mir immer vorzustellen, wie ein "schöner" Tag auf der Oberfläche von Jupiter aussieht.

Ob da überhaupt Sonnenlicht hinkommt ?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 26. Januar 2009, 08:51:47
Mondschatten über Südafrika!

Heute über Südafrika zu sehen, Mond schiebt sich zu 93% vor die Sonne.
Mehr darüber gibt es über diesen Link; http://www.astronomy2009.org.za/moonshadow/

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 26. Januar 2009, 21:38:39
Hier einmal die ersten offiziellen Aufnahmen von dem Himmelsschauspiel:
http://www.krone.at/krone/S15/object_id__130746/hxcms/index.html

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 26. Januar 2009, 21:55:31
Da die partielle SoFi nicht nur in Südafrika sondern auch in Teilen von Asien gesehen wurde, hier tolle weitere Aufnahmen:
http://news.yahoo.com/nphotos/solar-eclipse/photo//090126/481/c52d9d507ca24c3ab13cc866836298c8//s:/ap/20090126/ap_on_re_as/as_indonesia_solar_eclipse;_ylt=AgPe19MASVq31X1cl__itf79xg8F#photoViewer=/090123/photos_sc_afp/d3c3aaf477937f6f5b46c685ba311f20

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 26. Januar 2009, 23:49:48
Und weiter gehts mit schönen Aufnahmen von VorOrt aus Südafrika:
http://www.saao.ac.za/public-info/pictures/partial-solar-eclipse-iya-launch/

Hansjürgen

PS: Es lohnt sich hier auch auf der Hompage umzusehen, u.a.  Superschöne Kometaufnahmen  :)

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 28. Januar 2009, 09:00:53
Beeindruckende Bilder von der SoFi am 26.Jan gibt es auch aus Indonesien, wie diese Animation:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033894.gif)

und hier weitere schöne Aufnahmen: http://www.spaceweather.com/eclipses/gallery_26jan09.htm

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 02. Februar 2009, 21:59:13
Die SoFi vom 26.Januar über Südafrika ist zwar schon ein paar Tage her, dennoch gibt es im Nachhinein schöne Aufnahmen davon. Wie hier aus dem All von Meteosat-9 welcher den Mondschatten über Südafrika erfasste:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033893.jpg)

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Ricardo am 02. Februar 2009, 23:05:50
Da es nur eine ringförmige war, ist der Effekt natürlich nicht so dramatisch.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bit am 02. März 2009, 12:39:09
Die nächste kommt ja schon bald.

Lange totale Sonnenfinsternis am 21./22. Juli 2009

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033891.jpg)
Verlauf der totalen Sonnenfinsternis in Shanghai (China). Zeiten in Lokalzeit. Grafik: A. Barmettler/CalSky.

Die längste totale Sonnenfinsternis in diesem Jahrhundert ist entlang einem Streifen durch Indien, China und im Pazifik sichtbar. Die partielle Phase der Finsternis ist in Südostasien, in der Südsee und Japan beobachtbar.


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033892.jpg)
Globale Sichtbarkeit der Sonnenfinsternis. Grafik Thomas Baer/CalSky.

http://eclipse.astronomie.info/2009-07-21/index.html (http://eclipse.astronomie.info/2009-07-21/index.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: tobi am 02. März 2009, 12:41:29
Na da freuen sich die Inder und Chinesen aber. ;) Geht auch noch mitten durch Shanghai. Ich hoffe die sehen bei dem ganzen Smog überhaupt was....
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 03. März 2009, 18:09:31
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033890.jpg)

APOD von heute (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap090303.html): Eine neue ESO-Aufnahme des Helix-Nebels. Ich finde einer der schönsten, wo gibt!  :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. März 2009, 07:44:38
Moin Karl,

diese Aufnahme ist tatsächlich *neu*- Hier mal eine ältere Aufnahme von *NGC 7293*, dem *Helix-Nebel* vom *HST* >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=631.0).

In den dann nachfolgenden Beiträgen gibt es eine grosse Anzahl von verschiedenen Aufnahmen des Helix Nebels.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 04. März 2009, 09:38:26
Hi Jerry,

nichts gegen Hubble-Aufnahmen - die Hubble-Version des Helix-Nebels kannte ich auch. Sie hängt in unserem Wohnzimmer. Aber die VLT-Aufnahmen sind einfach immer noch eine Spur schärfer und brillianter.  8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 01. Juni 2009, 20:53:48
Ein großes Jahrhundertevent rückt uns immer näher:
nämlich die länste totale Sonnenfinsternis in diesem Jahrhundert mit einer Totalitätslänge von etwa 6,5 Minuten. Die Finsternis findet am 21./22. Juli statt und die Totalität kann man von Indien, China und dem östlichen Pazifik beobachten, hier gibt mehr dieser Jahrhundertfinsternis und einem Kreuzfahrtangebot:
http://eclipse.astronomie.info/2009-07-21/

und hier noch ein Artikel darüber, welche Gründe es gibt, dass die Totalität so lange dauert, dass einerseits der Mond im Perihel und die Erde im Aphel stehen muss oder aber auch, dass die Erde in Äquatornähe am schnellsten rotiert und sich die Gebiete länger im Schatten aufhalten können und vieles mehr:
http://news.astronomie.info/sky200906/thema.html
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 17. Juni 2009, 20:06:52
Anfrage in die Runde!

Wer hat vergangenen Abend/Nacht die schönen NLC am Himmel gesehen und fotografiert??
Nach meinen Kenntnissen waren sie vom Norden bis runter nach Stuttgart zu sehen, habe leider erst heute morgen davon erfahren. Das kommt dann davon wenn man nur am PC Bilder bearbeitet und nicht mal rausschaut :( , aber vielleicht hat hier Jemand das schöne Schauspiel gesehen...

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 11. Juli 2009, 00:07:03
M O N D - R E G E N B O G E N

Ich denke hier ist dieser Bericht aufgehoben, da es sicherlich ein Himmelsschauspiel war, ein Mond-Regenbogen in der Nacht! Ich selbst habe bisher von diesem Mond-Schauspiel noch nichts gewusst, Mond-Halos ja, aber gerne hätte ich dies LIVE gesehen.
Bericht und Fotos davon hier: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Unglaublich-ein-Regenbogen-in-der-Nacht;art372541,3848472

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 14. Juli 2009, 21:21:35
Das heutige NASA APOD (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap090714.html) gehört mal wieder zur ganz extremen Klasse:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033887.jpg)

Großversion (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033888.jpg)

Credit & Copyright: Anne Riou

Man sieht: Erdmond sowie Jupiter mit (!) allen vier Galileischen Monden Ganymed, Europa, Io und Callisto.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tomi06 am 20. Juli 2009, 22:22:12
Hallo,

Ich habe mich auch einmal in der Fotografie versucht. Hier mein Moonshot mit einer Panasonic FZ-20. Wußte leider nicht wie man Bilder postet also hier der Link.

http://www.pic-upload.de/view-2615197/P1160313.jpg.html
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 23. Juli 2009, 18:43:59
Hallo pikarl,

welcher Stern ist auf Deinem (NASA) Bild rechts unten zu sehen ? Ist das Venus ?

Meagan
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: T.D.K. am 23. Juli 2009, 19:10:42
@Meagan

Man sieht: Erdmond sowie Jupiter mit (!) allen vier Galileischen Monden Ganymed, Europa, Io und Callisto.


:)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 24. Juli 2009, 12:57:04
@Meagan

Man sieht: Erdmond sowie Jupiter mit (!) allen vier Galileischen Monden Ganymed, Europa, Io und Callisto.


:)

Genau, einfach mal die Großversion öffnen und reinzoomen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 25. Juli 2009, 11:43:01
Eines der coolsten Weltraumbilder, die ich je gesehen habe :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033886.jpg)

Orginale URL : http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap090719.html (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap090719.html)

Danke Nasa
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 02. August 2009, 13:34:28
Jetzt ist es bald wieder soweit. Jedes Jahr um diese Zeit durchquert die Erde ein Trümmerstrom des Kometen Swift-Tuttle, welcher die Ursache der jählichen Plejaden Meteoriten-Schauer ist. Die Ränder des Stroms sind bereits erreicht und die Auswirkungen am Nachthimmel sichtbar. Die Spitze des Meteor-Schauers wird jedoch erst um den 11-13 August erreicht.

Weil im Altertum bereits eine vermehrte Sternschnuppentätigkeit um den 10. August auffiel (dem Namenstag des Märtyrers Laurentius), so wurden diese Sternschnuppen auch Laurentiustränen genannt.


(http://science.nasa.gov/headlines/y2009/images/perseids2009/perseid_map2.gif)
Quelle: NASA
Sieht man um Mitternacht vom 11. auf den 13. August nach Nordost, so stellt sich obiges Bild dar. Das rote Kreuz markiert den Perseiden-Radianten. Obwohl man die Sternschnuppen über den gesamten Himmel verteilt sehen kann, so zeigen ihre Schweife jedoch zum Radianten.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. August 2009, 16:42:31
Moin Thomas,

hatte dazu schon was geschrieben >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=844.msg108996#new)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 02. August 2009, 18:12:16
Ich habe gestern schon drei Sternschnuppen gesehen.  :)  Heute ist der Himmel allerdings dicht.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 02. August 2009, 21:21:16
Moin Thomas,

hatte dazu schon was geschrieben >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=844.msg108996#new)

Jerry

Hi Jerry - das hatte ich dann wohl irgendwie übersehen  8)

schön, dass es dir gut geht! Weiter so!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: redmoon am 05. August 2009, 23:50:31
Hallo,

für die Perseiden-Beobachter :  Verstärkt werden die Perseiden in der Zeit zwischen dem 10. bis 14. August auftreten. In diesem Jahr wird die Beobachtung allerdings leider durch den abnehmenden Mond gestört werden.
 
Ihr Maximum sollen die Perseiden in diesem Jahr am 12. August in der Zeit zwischen 19:30 und 22:00 MESZ erreichen. Zu diesem Zeitpunkt ist es in Mitteleuropa aber leider noch zu hell für eine sinnvolle Beobachtung. Der beste Beobachtungszeitraum für uns liegt wohl zwischen dem Ende der Abenddämmerung ( ab etwa 22:00 MESZ ) und Mitternacht. Allerdings geht gegen 22:30 der Mond auf und wird die Beobachtung dann mit zunehmender Höhe beeinträchtigen.

Zu diesem Zeitpunkt ( 22:30 MESZ ) befindet sich das Sternbild Perseus im Nordosten etwa 30 Grad über dem Horizont. Der  Radiant (http://de.wikipedia.org/wiki/Radiant_(Astronomie)) der Perseiden liegt oberhalb davon bei etwa 45 Grad.

Hier noch eine weitere Karte ( die von Thomas ist aber irgendwie übersichtlicher... ) : 
http://www.astronomie.de/fachbereiche/meteore/2007/per.gif 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: magic_laser am 13. August 2009, 19:04:28
Die Verfolgung des Spektakels auf Twitter gibts hier
http://twitter.com/astronomie
die meisten Posten da auch weiterführende links!
wenn es das Wetter erlaubt sollte man mal bei der nächsten Sternwarte Vorbeischauen!
auch schauen die meisten Hobbyastronomen gerne mit ihnen zusammen in den Himmel!

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. September 2009, 20:06:18
Moin,

Die Verfolgung des Spektakels ....

Welches Spektakel meinst Du?

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. September 2009, 05:39:27
Moin,

Asteroid *433 Eros*(11,9mag) Occults HIP 109069 (7,6mag).

Mehr hier >>> (http://www.planet-smilies.de/a_smilies/schreib_1.gif) (http://asteroidoccultation.com/2009_09/0909_433_20090.htm)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. September 2009, 05:57:07
Moin,

Sekundar-Äquinoktium / Herbst-Tagundnachtgleiche

wenn die Sonne am 22.09.2009 um 23.19 Uhr im Sternbild der Jungfrau den Himmelsäquator von Norden nach Süden überquert, beginnt nach unserem Kalender der Herbst. Man spricht dann auch vom Sekundar-Äquinoktium, obwohl Tag und Nacht genau genommen erst am 26.09.2009 gleich lang sind.
An diesem Tag beträgt die Zeit, die zwischen Auf- und Untergang der Sonne vergeht - genau 12 Stunden. Ebenso beträgt die Dauer der Nacht genau 12 Stunden.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 15. September 2009, 22:48:00
(http://www.eso.org/gallery/d/133710-2/phot-32a-09-fullres.jpg)

Das GigaGalaxyZoomProject Projekt der Europäischen Südsternwarte (ESO) zeigt unsere Milchstraße - inklusive der Teile in der Nord- und Südhemisphäre des Himmelsgewölbes - ist zusammengesetzt aus 1.200 Einzelbildern und hat im Original eine Auflösung von 800 Megapixeln. Leider stellt die ESO nur eine "stark verkleinerte" Version von 16 Megapixeln bereit (http://www.eso.org/gallery/d/133713-2/phot-32a-09-fullres.jpg).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. September 2009, 00:37:52
Moin,

siehe auch mal hier >>> (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3017.0)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 16. September 2009, 08:38:37
Wer die Suchfunktion nutzen kann, ist klar im Vorteil. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 01. Oktober 2009, 05:12:17
Moin,

in der kommenden Nacht gegen 22.00 Uhr wird der Mond etwas oberhalb (nördlich) des Planeten Jupiter zu sehen sein.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: A1942D am 01. Oktober 2009, 14:41:37
Hallo, letzte Nacht war gut. Mond und Jupiter dicht beieinander, aber das dollste daran war, daß in den Wolken Löcher waren, die haben das Bild noch viel geheimnisvoller gemacht, weil immer abwechselnd nur die Beiden Kandidaten schlapp zu sehen waren und dann wieder ganz stark - mit dem Wolkenrahmen. Konnte also nie langweilig werden. A.D.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. Oktober 2009, 08:48:30
Moin,

langsam, aber sicher verabschieden wir uns vom Sommersternhimmel.

Zur Zeit sehen wir gegen 20.00 Uhr das Sommerdreieck (Wega, Deneb und Altair) hoch im Zenith am Abendhimmel und kurz über dem südwestlichen Horizont leuchtet unser grosser Planet Jupiter.  

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009409.png)
Bild aus WIKIPEDIA vom Sommerdreieck
 (Die älteste bildliche Darstellung des Sommerdreiecks wird in einer der Höhlenmalereien in Lascaux vermutet.)

Eine Stunde nach Sonnenuntergang steht der Schwan im Zenit, den Kopf des Schwans bildet Albireo (Beta Cygni), den Körper Sadr (Gamma Cygni) und den Schwanz Deneb (Alpha Cygni). Mit einem lichtstarken Fernglas kann man östlich von Deneb den ausgedehnten *Nordamerika-Nebel* (NGC 7000) erkennen; für die Beobachtung in einem Teleskop ist dieser Nebel aber zu groß.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009410.jpg)
Bild: Nordamerika-Nebel
 
Über dem Südhorizont sieht man das Sternbild Steinbock. Südlich des optischen Doppelsterns Algiedi (Alpha Capricornis), 4,2 / 3,8mag, sieht man den Doppelstern Dabih (Giedi / Beta Capricornis). Dabih bildet ein ansehliches Sternduett, das schon im kleinen Fernrohr bei niedriger Vergrößerung getrennt wird, der helle Hauptstern, 3,0mag, ist orange, der schwächere Begleiter, 6,7mag, erscheint blauweiß.
Im Sternbild Schlange sieht man südwestlich von Unuk (? Serpentis), 73 Lj, den Kugelsternhaufen *M5*, 24.500 Lj, 6,65mag, als ein rundliches Wölkchen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009411.jpg)
Bild: M 5 from 2MASS

In dunkler, klarer Nacht ist die *Andromeda-Galaxie* (M 31), +3,5mag, ~ 2,5 Mio Lj, häufig schon mit bloßem Auge zu erkennen. Das Sternbild befindet sich gegen 24.00 Uhr im südlichen Zenith.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009412.png)
Bild: M 31

Gegen 3.00 Uhr erscheint dann am östlichen Himmel das Sternbild des *Orion*.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033885.jpg)
Bild: Sternbild Orion

Auch das Sternbild Zwillinge zeigt sich dann gemeinsam mit dem Planeten Mars.

Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen.

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf.

Spechtler Jerry 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 04. Oktober 2009, 10:14:03
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009407.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009408.jpg)

Kurz-Info
Nordamerika-Nebel NGC 7000 im Sternbild Schwan, Entfernung etwa 1500 Lichtjahre. Das Aussehen des großen Emissionsnebels, der durch das ultraviolette Licht junger Sterne zum Leuchten angeregt wird, erinnert an den nordamerikanischen Kontinent. In der Region um NGC 7000 befinden sich zahlreichen Dunkelwolken, die dem Sternfreund einen Blick ins Universum verwehren.

Aufnahme-Daten: 25. auf 26.07.2009 - 23:37 bis 00:55 MESZ - Instrument: Refraktor Vixen ED 81S - Brennweite: 419 mm Reducer 0,67x / IDAS LPS-P2-Filter - Montierung: Takahashi EM-200 - Kamera CCD ALccd6c - Belichtungszeit: Gesamt 60 min (3x240s + 8x360s) - Bin: 3.032 x 2.016 pixel / 7,8x7,8 µm / 1x1 bin / - Bearbeitung mit AstroArt 4.0 und Photoshop CS 3 - Ort: Stockach-Hindelwangen - Fotograf: Wolfgang Bodenmüller

Gruß Konrad  ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: astro112233 am 04. Oktober 2009, 10:16:45
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009404.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009405.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009406.jpg)

M31 Andromeda-Galaxie - Galaxie Typ Sb +4,3m - Mitglied der lokalen Gruppe.

Kurz-Info
In einer mondlosen klaren Herbstnacht ist die 2,5 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie M31 mit bloßen Augen im markanten Sternbild der Andromeda, als fahler Nebelfleck zu erkennen. Und dort, am Rande der Zeit finden sich wieder unzählige Sonnensysteme mit Planeten, die ein Leben in unserer Form, oder einer ganz anderen fantastischen Art ermöglichen. Die Entfernung von 2,5 Millionen Lichtjahren entspricht 2.365.200.000.000.000.000 Kilometer.

Aufnahme-Daten: 26.07.2009 - 01:16 bis 02:22 MESZ - Instrument: Refraktor Vixen ED 81S - Brennweite: 419 mm / Reducer 0,67x / IDAS LPS-P2-Filter - Montierung: Takahashi EM-200 - Kamera CCD ALccd6c - Belichtungszeit: Gesamt 58 min (8x30s + 3x120s + 8x360s) - Bin: 3.032 x 2.016 pixel / 7,8x7,8 µm / 1x1 - Bearbeitung: AstroArt 4.0 und Photoshop CS 3 - Ort: Stockach-Hindelwangen - Fotograf: Wolfgang Bodenmüller

Gruß Konrad  ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 04. Oktober 2009, 10:28:31
Moin Konrad,

danke,  (http://www.planet-smilies.de/a_smilies/schilder_2.gif) !

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klausd am 04. Oktober 2009, 12:40:42
Ja, schick!  :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 06. Oktober 2009, 09:57:39
Moin,

am 7.10.2009 gegen 3.45 Uhr bedeckt der Mond das Doppelsternsystem *ε Ari*, 5,2mag / 5,5mag, 1,4'' Distanz, 295 Lj, Sternbild Widder.
Gegen Mitternacht steht das kleine Sternbild Widder unterhalb des Sternbilds Andromeda hoch über dem Horizont. Seine beiden Hauptsterne, *α Ari* (Hamal /Elnath),  2,01mag, 66 Lj und *β Ari* (Sheratan),  2,64mag, 60 Lj sind leicht zu sehen. Östlich davon ist *ε Ari* zu finden.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 06. Oktober 2009, 10:02:10
Moin,

Merkur erreicht am 7.10.2009 seine groesste westliche Elongation und kann noch bis 20. Oktober am hellen Morgenhimmel gefunden werden, aber nur knapp ueber dem Horizont.

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Oktober 2009, 02:57:33
Moin,

in den nächsten Tagen gibt es für Spechtler folgendes am Himmel zu sehen (falls die Wolken sich dezent zurückhalten)

am 21.10. um 17:06:58 MESZ bedeckt der Mond den Riesenstern *Antares*, +1,09 mag

am 28.10 gegen 20.00 Uhr ist der *Goldene Henkel*, die Regenbogenbucht (Sinus Iridum) auf dem Mond, zu sehen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009403.jpg)

am 1.11. gegen Mitternacht durchquert der Mond die Krippe (M 44 / Praesepe)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033884.jpg)

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf,

Spechtler Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 20. Oktober 2009, 22:00:37
Hallo

Hab jetzt mal die Hi-ISO der Canon 7D getestet,da sie bei normaler Fotographiererei schon genial ist.

Was meint ihr? 5x 5000ISO 1min f/4 bei 50mm ohne Darks (ist ein Ausschnitt aus dem Foto)

 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009401.jpg)

 100% (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009402.jpg)

Gruß,
Tom
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 21. Oktober 2009, 00:27:25
Hey, das ist ja atemberaubend! :D

5000 ISO (!) - und kaum Rauschen!
Schade, daß sie noch keinen Vollformat-Sensor (36x24 mm) hat.

Woher hast Du die Kamera?
Die gibt´s doch noch gar nicht zu kaufen!

Ähh, bei 1 min hast Du sie aber nachgeführt, oder?
Auf einer Teleskop-Montierung?

Feine Sache! :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 21. Oktober 2009, 03:16:00
Moin,

Tolle Aufnahmen von Meteoriten über Kanada, welcher zeitweise 100 mal heller als der Vollmond gewesen sein soll. Schaut man sich die Aufnahme an geht einem wirklich ein Licht auf, siehe hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,653976,00.html#ref=nldt (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,653976,00.html#ref=nldt)


Und jetzt hat man ein Stück von ihm gefunden.

Kurz nach 9 Uhr am Freitag, 25. September hörte ein Einwohner in Grimsby, Kanada einen laueten Knall und entdeckte am nächsten Morgen ein Loch in der Windschutzscheibe, mit einem merkwürdigen Stein auf der Motorhaube, eines Autos auf seinem Grundstück. Man glaubte erst an Vandalismus, jedoch seine Mutter hörte später von der Feuerkugel und informierte die Behörden. Die hatten grosses Glück und identifizierten einen 46 Gramm (Golfball) *gewöhnlichen Chondriten* Meteoriten, 4,6 Mrd Jahre alt.

Die Wissenschaftler, Experten auf dem Gebiet der Meteore und Meteoriten, baten um Genehmigung und erhielten ihn zur Untersuchung ausgehändigt. In Kanada ist nach geltendem Recht der Grundstückseigentümer Besitzer des Meteoriten.

Die Fachleute vom Centre for Planetary Science & Exploration an der University of Western Ontario freuen sich über diesen Fund, denn sie haben jetzt das Ergebnis in der Hand und die Videoaufnahmen der Überwachung. So können sie genau nachverfolgen, welche Bahn der Fremdling hatte, bevor er in die Erdatmosphäre eingetreten und dann gelandet ist und können somit seine Herkunft bestimmen.

Jerry


  
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 21. Oktober 2009, 18:55:59
Hey, das ist ja atemberaubend! :D

5000 ISO (!) - und kaum Rauschen!
Schade, daß sie noch keinen Vollformat-Sensor (36x24 mm) hat.

Woher hast Du die Kamera?
Die gibt´s doch noch gar nicht zu kaufen!

Ähh, bei 1 min hast Du sie aber nachgeführt, oder?
Auf einer Teleskop-Montierung?

Feine Sache! :D

Hallo

Danke.. Doch die gibs schon zu kaufen http://geizhals.at/a458190.html (http://geizhals.at/a458190.html) hald nicht ganz billig.. und ich muß sagen, bin froh daß es kein FF Sensor ist!! Brauch sowas nicht.. In der Normalen Fotographie und bei Astrofotographie.. ich hör sie eh wieder jammern wegen der Randabschattung bei Vollformat bei den Telelscopen!!

Ja ist Nachgeführt VIXEN GP

Gruß,
Tom

Mehr von der Cam. (Fotos von mir) http://www.flickr.com/photos/24492771@N05/ (http://www.flickr.com/photos/24492771@N05/)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 21. Oktober 2009, 23:32:05
Bin schwer beeindruckt. Besonders die Bilder des Falken finde ich sehr gut gelungen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 31. Oktober 2009, 23:39:08
Hallo Leute

Hab jetzt eine Homepage im Netz www.skyspotter.at (http://www.skyspotter.at)

Hir nochmal die Milchstraße in Groß www.skyspotter.at/fotos/mikiway.jpg (http://www.skyspotter.at/fotos/mikiway.jpg) sind 14Mb

Vielleicht erkennt ihr was!!

Gruß,
Tom
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 01. November 2009, 10:55:16
Da gibt es nichts zu meckern.

Ich habe mir die Bilder auf Deiner HP angeschaut. Du hast einen sehr guten Blick für's Detail.

Die Bilder sind beeindruckend !

Meagan
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 01. November 2009, 16:38:58
Da gibt es nichts zu meckern.

Ich habe mir die Bilder auf Deiner HP angeschaut. Du hast einen sehr guten Blick für's Detail.

Die Bilder sind beeindruckend !

Meagan

Danke danke... ist auch mein Einziges Hobby... sagen wir so.. sport ist bei dem Hobby inbegriffen

Beste Güße aus den Alpen
Tom
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 02. November 2009, 10:51:42
Partielle Mondfinsternis in der Silvesternacht

Für alle Sternfreunde und Himmelsgucker beginnt die Silvesterparty dieses Jahr viel früher als üblich, vorrausgesetztt, das Wetter spielt mit. Denn zu Beginn der Silvesternacht gibt es an unserem Himmel eine partielle Mondfinsternis zu beobachten.
Hier sind wichtige Daten:
Mondaufgang: ca. 1620 Uhr (je nach Beobachtuungsstandort)
Eintritt in den Halbschatten: 18.15 Uhr
Eintritt in den Kernschatten: 19.51 Uhr
Mitte der Finsternis: 20.22 Uhr
Austritt aus dem Kernschatten: 20.53 Uhr
Austritt aus dem Halbschatten: 22.30 Uhr
Bedeckungsgrad: 8.20%

Während des Eintritts in den Halbschatten wird der Mond nur 15° über dem Horizont stehen, doch dadurch, dass er sich in den nördlichsten Regionen der Ekliptik befindet, wird er rasch an Höhe gewinnen. Der Mond taucht zwar nur 8.20% in den Kernschatten ein, das ist aber immer etwas.
Das größte Problem ist wie üblich das Wetter, wie ich mich erinnern kann hat das Wetter in den letzten Jahr zur Neujahreszeit wenig mitgespielt, die Wahrscheinlichkeit, dass diese Finsternis vom deutschen Sprachraum beobachtbar ist, liegt in der Nähe von Null, lasst uns nur hoffen, dass es diesmal anderes wird.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 02. November 2009, 16:59:20
Hallo

Danke Raffi

Hab hir ein Foto (19stück gestackt) vom gestrigen Zenit um 1930

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009399.jpg)

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009400.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009400.jpg) Groß

Gruß,
Tom
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Alfatom am 14. November 2009, 20:59:39
Hallo

Wieder was neues...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009398.jpg)

Milchstraße rechts!!

Gruß,
Tom
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 18. Dezember 2009, 10:55:40
Es passt zwar nicht 100%ig in diesen Thread, aber mir fällt kein besserer ein: Eine sehr gut gemachte Videodarstellung des bekannten Universums mit sehr vielen Details.

http://www.youtube.com/watch?v=17jymDn0W6U

Ich fühle mich danach total klein. ???
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: sven am 19. Dezember 2009, 14:12:14
...da ist ne menge platz...ich habe mal im planetarium in hamburg einen film über die verteilung der sichtbaren materie und der galaxiencluster im bekannten universum gesehen...unglaublich... :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GlassMoon am 20. Dezember 2009, 14:39:00
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009397.jpg)
*klick* (http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap091220.html)

Passt hier vielleicht auch nicht ganz rein, aber es sollte euch auch nicht vorenthalten werden  ;)
Diese "8"(Analemma) auf dem Bild entsteht dadurch, dass man im Verlaufe des Jahrs immer zur gleichen Mittleren Ortszeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Mittlere_Ortszeit#Die_Mittlere_Ortszeit_.28MOZ.29) in die selbe Richtung fotographiert. Auf der südlichen Halbkugel müsste die untere Hälfte der Acht kleiner ausfallen glaub ich.
Die Sonnenfinsternis die man sieht ist übrigens vom 29. März 2006 in der Türkei.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 30. Dezember 2009, 14:07:35
Ich glaubs einfach nicht, schon wieder wird ganz Deutschland in der Silvesternacht unter einer Wolkendecke liegen >:(, wieder siehts schlecht für Mondfinsternis aus :( :'(, vor 2 Tagen waren die Prognosen dabei noch vielversprechend, da die Bedeckung nur 8% betragen wird, ist der Verlust nicht so sehr tragisch.
Wenn ich erst berufstätig bin, werde ich zu jeder Mondfinsternis in die Sahara fliegen, dort muss man sich wenigstens keine Sorgen machen, dass es nicht klappt, mit jeder nicht gelungenen Mondfinsternis werden diese Pläne wahrscheinlicher. Warten wird erst bis morgen ab, allen wünsche ich trotz der Vorhersagen eine erfolgreiche Beobachtung und ich freue mich auf Bilder, wenn jemand doch eine Wolkenlücke erwischt. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 01. Januar 2010, 15:58:27
Ich glaubs einfach nicht, schon wieder wird ganz Deutschland in der Silvesternacht unter einer Wolkendecke liegen >:(, wieder siehts schlecht für Mondfinsternis aus :( :'(, vor 2 Tagen waren die Prognosen dabei noch vielversprechend, da die Bedeckung nur 8% betragen wird, ist der Verlust nicht so sehr tragisch.

Ganz Deutschland ? Nein ! In einem kleinen unbeugsamen Gebiet im Norden war es nur leicht bewölkt, aber sehr dunstig. Immerhin war der Mond zu sehen, wenn auch nicht klar. Aber die abgeknabberte Ecke der 8% Bedeckung war zu erkennen ::)  (mit bloßem Auge noch besser als auf diesem etwas verwackelten Foto....)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009396.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-4111712/IMG_2047_.jpg.html)

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 01. Januar 2010, 16:27:59
Hey, gut! :)
Wer hätte das gedacht, daß doch noch irgendwo was zu sehen ist?
Berlin war schwer bedeckt und wir sind eingeschneit.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 01. Januar 2010, 23:07:58
Was ich gestern von der MoFi gesehen hab, kann ich nur mit 3 Buchstaben beschreiben:
 :(  :'( NIX :'(  :(

@fl67: Glückwunsch zur erfolgreichen Beobachtug und gutes Foto im Dunst, wenigstens hatte einer von uns Glück, eine MoFi ausgrechnet wenige Stunden vor dem Neuen Jahr zu sehen. Jetzt wieder ein Jahr warten, bis zum 21. Dezember 2010, da wird man eine MoFi kurz vor Monduntergang beobachten,aber bei so einen Termin bin ich pessimistisch, was das Wetter betrifft. Die nächste totale MoFi ist am 15. Juni 2011, da das Wetter heutzutage sowieso verrückt spielt  (z.B Januar sonnig, Juni bewölkt) , bin ich da auch sehr vorsichtig.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: sf4ever am 01. Januar 2010, 23:16:50
Tolles Foto, Frank!
Bei mir im BW war sie auch zwischenzeitlich zu sehen, war aber sehr wolkig und der Mond war nur für 10 min oder so in einer Wolkenlücke gewesen, war aber ein echt toller Anblick. Leiber hab ich das Foto, das sich gemacht hab, gelöscht. :-[
Na dann, in einem Jahr gibts wieder eine Mondfinsternis. Darauf kann man sich ja auch noch freuen. ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 03. Januar 2010, 19:33:33
Tolles Foto, Frank!

Danke  :)
Ein viel schöneres Foto von der Mofi gibt es aber hier auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Moon_%28Astronomie%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Moon_%28Astronomie%29)

(aus dem "Mond" Thread)

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 05. Januar 2010, 19:31:48

Hallo Zusammen,

dieses wunderbares Bild hat Jean Paul Roux aus zwei Bildern (ein Komposit) 
vom "Blauen Mond" am 31.12.09 über Saint Bonnet de Mure in Frankreich geschaffen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009395.jpg)

http://www.starobserver.org/ap100102.html (http://www.starobserver.org/ap100102.html)


Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 11. Januar 2010, 08:46:33
Auch wenn es von uns aus nicht zu sehen ist, werden wir sicherlich bald schöne Fotos von der "längsten SOFI in diesem Jahrhundert" am 15.Januar 2010 über Asien sehen können.
Weitere Infos hier: http://www.spacedaily.com/reports/First_Annular_Solar_Eclipse_Of_2010_On_Jan_15_999.html
und hier:
http://beta.thehindu.com/sci-tech/article77972.ece?homepage=true

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 11. Januar 2010, 14:34:09

Hallo Zusammen,

dieses wunderbares Bild hat Jean Paul Roux aus zwei Bildern (ein Komposit) 
vom "Blauen Mond" am 31.12.09 über Saint Bonnet de Mure in Frankreich geschaffen.
.....
Gertrud

Hallo Gertrud, so ein "blue moon" der zweite Vollmond in einem Monat ist schon etwas besonderes - schön wenn es denn dan davon auch noch so eines schönes Foto gibt.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 12. Januar 2010, 13:27:56
Auch wenn es von uns aus nicht zu sehen ist, werden wir sicherlich bald schöne Fotos von der "längsten SOFI in diesem Jahrhundert" am 15.Januar 2010 über Asien sehen können.
Weitere Infos hier: http://www.spacedaily.com/reports/First_Annular_Solar_Eclipse_Of_2010_On_Jan_15_999.html
und hier:
http://beta.thehindu.com/sci-tech/article77972.ece?homepage=true


Laut SpaceDaily ist es sogar die längste Sofi des Jahrtausends  :o
... ist aber "bloß" eine ringförmige, keine totale.  ;)

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 14. Januar 2010, 08:54:52
Über den Verlauf der SOFI am morgigen Tage, gibt es hier auf der NASA-Seite interessante Infos: http://eclipse.gsfc.nasa.gov/SEmono/ASE2010/ASE2010.html

Hansjürgen
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 14. Januar 2010, 09:02:00
Nachtrag zu "Blue Moon" am 31.12.2009
Die partielle MoFi war zwar durch Wolken nicht sichtbar, aber danach konnte ich den Mond in einer Wolkenlücke erwischen :)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009394.gif)

Hansjürgen

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hansjuergen am 15. Januar 2010, 08:52:57
SOFI - 15. Januar 2010 :
http://www.forestlaneshul.com/solar-eclipse-2010-photos-pictures-india-solar-eclipse-2010-pics-videos-images-2403.html


Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 16. Januar 2010, 06:30:43
Auch wenn es von uns aus nicht zu sehen ist, werden wir sicherlich bald schöne Fotos von der "längsten SOFI in diesem Jahrhundert" am 15.Januar 2010 über Asien sehen können.

Reisebericht von Eclipse-Reisen von den Malediven mit Bildern der Sofi: http://www.sonnenfinsternis2010.de/livebericht.htm (http://www.sonnenfinsternis2010.de/livebericht.htm)

und eine Linksammlung mit weiteren Berichten und Bildern:http://www.sonnenfinsternis2010.de/index.htm#berichte (http://www.sonnenfinsternis2010.de/index.htm#berichte)

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 28. Februar 2010, 23:59:04
Hallo beisammen!  :)

Kann mir jemand die nächste Sichtbarkeit für den Goldenen Henkel mitteilen?

Viele Grüße, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 01. März 2010, 15:20:07
Kann mir jemand die nächste Sichtbarkeit für den Goldenen Henkel mitteilen?

Hallo Mim,

das dürfte am 25. März ab der Abenddämmerung bis ca. 22:00 MEZ der Fall sein.

Gruß, Timo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 01. März 2010, 19:24:59
Hallo Timo!

Vielen Dank für's an die richtige Stelle schieben  ;) und vor allem für die schnelle Auskunft, mal sehen ob es mit dem Photographieren klappt!


Grüße, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 01. März 2010, 21:04:35
Hallo Mim, - willkommen im Raumcon-Forum! :D

...mal sehen ob es mit dem Photographieren klappt!

Womit willst Du denn fotografieren?
Welche Kamera, welches Objektiv, Brennweite, Nachführung, Teleskop?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 03. März 2010, 02:53:17
Ich vermisse die Venus.
Der Planet war einige Zeit für uns nicht sichtbar, weil er auf seiner Bahn hinter der Sonne lief.

Jetzt sollte die Venus für uns langsam wieder am Abendhimmel, kurz nach Sonnenuntergang sichtbar werden, um dann auch gleich unter zu gehen.
Hat sie schon jemand gesehen?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. März 2010, 03:17:22
Moin Jörg,

jau, sie ist als Abendstern sichtbar.

Schau bitte mal hier rein >>> Sternenhimmel im März 2010 (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/02032010082941.shtml)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 03. März 2010, 16:59:42
Ich vermisse die Venus.
......
Hat sie schon jemand gesehen?

Leider war das Wetter zu schlecht. LASCO (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=743.msg136853#msg136853) hat sie auch nicht mehr auf dem Schirm. Vielleicht magst du dich im Moment ja mit der Simulation (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=743.msg136833#msg136833) trösten.

Redshift meint aber, dass die Beobachtungsverhältnisse für die Venus (abends ca. 1,5h) noch nicht so toll sein sollen....
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 03. März 2010, 18:44:25
Hat sie schon jemand gesehen?

Bei mir ist das Wetter gut, nur die Schleierwolken am Westhorizont verhindern eine Venusbeobachtung. Allerdings wird die Venus bei dieser Abendsichtbarkeit nicht so hoch bei Sonnenuntergang stehen, wie z.B bei der letzten Abendsichtbarkeit vor über einem Jahr.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 05. März 2010, 08:16:48
Moin,

ich habe noch einmal mein Archiv (Papierbilder) durchgestöbert und dies Bild vom Sonnenaufgang mit Venus gefunden. Im Vordergrund meine beiden Lieblingsbäume bei mir im Park.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009393.jpg)
Sonnenaufgang mit Venus
(von Papierbild gescannt - aufgenommen mit Pentax Z1/Takumar 100mm/Fujicolorfilm)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: starlight am 21. März 2010, 23:23:00
Nachdem ich all die faszinierenden Bilder hier durchstöbert habe, muss dieses hier, welches mir
gerade über den Weg lief, genau hierher! Bin immer mal wieder sprachlos ::)...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009392.jpg)
 Titel: Zodiacal Light Vs. Milky Way (Zodiakallicht Vs. Milchstraße)
 Ort: Teide National Park/Teneriffa (Spanien)
 Quelle: Astronomy Picture of the Day (http://apod.nasa.gov/apod/archivepix.html)

Unter dem Zodiakallicht versteht man eine doch recht schwache Leuchterscheinung, die praktisch den gesamten Himmel entlang der Ekliptik umspannt. Sie entsteht durch Reflexion und Streuung des Sonnenlichts an den Bestandteilen der Gas- und Staubwolke, die unsere Sonne als dünne Scheibe in der Planetenebene umgibt.
Ein Beobachten ist allerdings gar nicht so leicht, vorallem hier in Europa. Will man es erwischen, sollte man es vor der Morgendämmerung oder nach der Abenddämmerung versuchen! Hier bei uns in Europa am ehesten zum Frühlings- und Herbstanfang, denn dann geht die Sonne in einem sehr steilen Winkel auf oder unter.
(Quelle:Wiki (http://de.wikipedia.org/wiki/Zodiakallicht))

Wie genial das gestern Früüüühlingsanfang war!!! :D :D :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 12. April 2010, 09:11:38
Moin,

hier gibt es eine gute Aufnahme von *Venus* und *Merkur* >>> (http://mastermsc.ma.funpic.de/smilies/image291.gif) (http://www.starobserver.org/ap100412.html)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. April 2010, 03:04:25
Moin,

in der kommenden Nacht, also die Nacht vom 21. auf den 22. April durchquert unsere Erde den Restschweif des Kometen *C/1861 G1* (Thatcher). Wenn der Reststaub Kontakt mit unserer Atmosphäre bekommt dann kann es zu Sternschnuppen kommen. Der Radiant der vom 16. bis 25. April aktiven *Lyriden* befindet sich im westlichen Bereich des Sternbildes Leier (Lyra), dicht beim Hauptstern Wega.
Im Aktivitätsmaximum kann es zu einem ZHR 18 kommen.

Gute Sicht und immer einen klaren Kopf!

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 22. April 2010, 03:56:11
ZHR 18 ist zwar nicht mehr so dicht und ein schönes Himmelsschauspiel können wir bei den bewölkten Himmel auch nicht beobachten.
Aber ich mache mir bei solchen Events immer etwas Sorgen um die ISS und natürlich auch um die anderen Satelliten da draußen.
*annitrodenk*
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. April 2010, 04:13:19
Moin,

wieso die auf gerade ZHR 18 kommen ist mir sowieso schleierhaft, denn im letzten Jahr hiess es noch: (can be variable, up to 90).

Auch bei der Geschwindigkeit gibt es Unterschiede: im letzten Jahr > V∞ = 49 km/s und dies Jahr > langsam.

Da die ISS in all den Jahren noch nicht von solchen Restpartikeln getroffen wurde hoffen wir mal, dass das auch noch so weitergeht.

Jerry

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. April 2010, 10:49:39
Moin,

hier ein schönes Bild vom Mars bei seiner Wanderung in Richtung *M 44* (Krippe/Praesepe) >>> Mars in a Manger   (http://apod.nasa.gov/apod/ap100430.html)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. Mai 2010, 10:00:14
Moin,

tolle Aufnahme der dunklen Filamente der Sonne in APOD.

Es sieht aus, wie wenn von aussen Asteoriden in die Sonne stürzen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up007915.jpg)
Bild: Dunkle Filamente der Sonne
Credit: NASA / Goddard / SDO AIA Team (Ausschnitt)

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: A1942D am 27. Mai 2010, 11:04:36
Hallo,  vom 1. bis 3. Juni giebt es für Spechtler was zu bestaunen, denn (1) Ceres, der Zwergplanet  aus dem Asteroiden-Hauptgürtel zieht vor Messier8 im Sternbild Schütze vorbei. Messier8, er wird auch Lagunennebel oder NGC 6523 genannt, hat eine Helligkeit vom M+6,0 und Ceres ist M+6,7 hell. Interessant ist, ob der etwas schwächer leuchtende Kleinplanet vor der doch schon großen Scheibe des Reflexionsnebel zu sehen ist.
Hier ein Bild vom Lagunennebel aus WIKI
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up008449.jpg)
A.D.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. Juli 2010, 11:18:27
Moin,

nicht viele und nicht lange, aber heute Nacht war ein wunderschönes, seltenes Schauspiel am Himmel zu sehen: in silbrig-blauem Schimmer leuchteten einige Wolken für kurze Zeit auf. Ihre Eiskristalle wurden von den letzten Sonnenstrahlen zum Leuchten gebracht. Solche leuchtende Nachtwolken sind selten, weil ganz besondere Bedingungen erfüllt sein müssen: Erst bei Temperaturen von minus 120 ° C bilden sind die Voraussetzungen erfüllt. In rund achtzig Kilometern Höhe gibt es diese Temperaturen. Damit das Leuchten am dunklen Himmel zu sehen ist, muss die Sonne weit unter den Horizont gesunken sein. Zugleich darf sie aber nicht zu tief stehen, sonst reichen ihre Strahlen nicht mehr zu den Wolken.

Hier ein Beispiel von leuchtenden Nachtwolken:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009031.jpg)
Bild: Leuchtende Nachtwolken / WIKIPEDIA

Jerry
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 03. Juli 2010, 11:52:08
ja - es war wunderschön.... man dachte es würde wieder hell...

hoffen wir auf weitere schöne Sommernächte mit guten Beobachtungen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Liftboy am 03. Juli 2010, 12:02:13
Wow, da denkt man, man kennt alle möglichen Naturschauspiele (zumindest von Bildern her) und dann findet man doch noch etwas, was man noch nie gesehen hat.
Danke für das Bild, auch wenn ich es gern in echt gesehen hätte :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: redmoon am 06. Juli 2010, 00:12:12
Hallo,

am 8. Juli 2010 wird der Asteroid (472) Roma kurz vor Mitternacht den Stern Delta Ophiuchi im Sternbild Schlangenträger bedecken. Weitere Einzelheiten zu dieser in diesem Fall mit dem bloßem Auge zu verfolgenden Sternverfinsterung durch einen Asteroiden sowie weiterführende Links findet Ihr auf unserer Portal-Seite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/05072010182403.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 06. Juli 2010, 13:33:57
Das einzige Argument (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up008733.jpg), mit dem ich zu einem Tandemsprung zu überreden wäre.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 31. Juli 2010, 00:49:26
Perseiden-Schauer Mitte August

In etwa 2 Wochen ist es wieder soweit, dann gibtes den üblichen Perseidenschauer an unserem Himmel. Die Perseiden kann man v.a. zwischen dem 10. und 15. August beobachten, wobei das Maximum in der Nacht vom 12. auf den 13. August sattfindet. Nachdem die Beobachtung letztes jahr durch den Mond gestört wurde, werden die Bedingungen dieses Jahr um einiges günstiger sein. Am 10. August ist Neumond und am 12. August ist die Mondsichel so dünn, dass das Licht die Beobachtung nicht stört, außerdem geht die Sichel bald nach der Sonne unter. Da ich noch zu der Zeit außnahmsweise auf dem Land sein werde, freue ich mich sehr auf die Beobachtung sehr :), jetzt muss nur das Wetter passen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 31. Juli 2010, 15:01:22
Anknüpfend an Raffis Erinnerung an den bald beginnenden Perseidenschauer diese hübsche Video.

Vielleicht sollten wir so Werbung für die Astronomie machen? ;)

http://www.youtube.com/watch?v=01-X_oj_j4A&feature=player_embedded

Grüße,
Olli
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: starlight am 31. Juli 2010, 20:45:44
...Vielleicht sollten wir so Werbung für die Astronomie machen? ;)...

Ja, ganz genau so!!! Was für fantastischer "Aufruf", den diesjährigen Perseidenschauer nicht zu verpassen! :D Klasse!!!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Fornax am 03. August 2010, 13:31:47
Das Video ist echt die beste Werbung die ich für Astronomie bis jetzt gesehen habe . ;D

mfg Fornax
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 09. August 2010, 21:48:25
Ich melde mich live aus dem dünner besiedelten Polen, dort übernachte ich in einem Dorf, wo die Lichtverschmutzung sehr gering ist. Man kann jetzt schon die Perseiden sehen, gestern habe ich paar gesehen :). Am späten Abend sass ich am Liegestuhl mit dem Blick zum Himmel, bei Neumond kann man wunderbar die Milchstrasse sehen und da flogen paar Perseiden, wobei eine richtig hell war, dass man ihre Spur für ca. 3 Sekunden sehen konnte ;). Ich freue mich schon auf die nächsten Nächte, der Mond macht ja schliesslich seinen Teil, ich hoffe das Wetter auch 8).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: starlight am 13. August 2010, 17:43:00
Hier in Berlin hat das Wetter ein in den Himmel schauen nicht leicht gemacht. Aber es klarte immer mal wieder auf und so konnte ich vom 10. August an einige dieser wunderschönen leuchtenden "Flitzer" erhaschen! Manche waren so flink, so kurz sichtbar, dass man nicht sicher war...hab ich gerade wirklich eine gesehen?...andere waren so hell und lang zu sehen, inklusive ganz herrlichem Schweif, dass mir kurzzeitig die Luft weg blieb! Nach solch einer Sichtung konnte ich meinen Blick einfach nicht mehr abwenden, ich wollte unbedingt noch so eine über den Nachthimmel hinwegrauschende Schnuppe sehen!! ::) :) Was für ein Erlebnis muß dieser Schauer auf einem Berggipfel sein, weit weg von störendem Licht!!!

@Raffi: Wie sah es denn bei Dir aus in der letzten Nacht, während des erreichten Maximums??
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 14. August 2010, 22:43:34
@Raffi: Wie sah es denn bei Dir aus in der letzten Nacht, während des erreichten Maximums??

In der Nacht des Maximums habe ich nicht beobachtet, da ich am frühen Morgen schon nach Hause gefahren bin. Dafür habe ich in den beiden Nächten davor beobachtet, da bin ich extra auf eine Wiese gegangen, wo man viel Himmel sehen konnte. Ich muss sagen, so ganz viele Sternschnuppen gabs nicht, v.a. ich habe nur eine so helle aus meinem Blickwinkel gesehen, aber nicht direkt vor meinen Augen, wie es davor der Fall war. Aber es gab schon einige mittelschwache und schwache Perseiden zu sehen. Am späten Abend des 11. August bin ich schließlich über eine Stunde auf dem Liegesuhl gesessen und habe nur in eine Richtung gestarrt. Man muss sich gedulden, machmal konnte man ganze 10 Minuten keine Sternschnuppe erhaschen, manchmal tauchten sie aber paarweise auf. :) Da ich viele schwache Sternschnuppen gesehen habe, hätte ich sie aus der Stadt nicht gesehen. Ich bin insgesamt zufrieden, auch wenn ich mir in den entscheidenden Nächten etwas mehr vorgestellt hätte. Mit dem Wetter hatte ich Glück, da gabs viele sternenklare Abende zur Beobachtung.

Man musste dieses Jahr die Beobachtung der Perseiden nutzen, da ich sich das Muster ergibt, dass (fast) immer jedes zweite Jahr, was das Mondlicht angeht günstig ist, während jedes zweite Jahr ungünstig ist. Nächstes Jahr wird wohl der Mond wieder die Beobachtung benachteiligen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Cedimedi am 15. August 2010, 00:06:10
Bah, bei uns ist alles bedeckt. Schon seit dem maximum  :'( Habe mich so gefreut an dem Tag, doch am Abend war plötzlich zu. Ich wohne in den Alpen, habe nicht so viel Störlicht. Aber das Wetter muss halt immer den Tag verderben. Ein paar Tage zuvor hab ich es mir aber in einer klaren Nacht gemütlich gemacht und 6 Stück in 30 Minuten gesehen. Manchmal weiss man wirklich nicht, ob man eine gesehn hat oder ob das etwas anderes war. Aber ich sah ziemlich viele Satteliten, aber kann das sein das die um 24:00 noch sichtbar sind?!

greetz
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klausd am 14. September 2010, 13:50:47

In Südafrika gabs am 11. September dieses schöne Schauspiel:

http://www.youtube.com/watch?v=XVKDaBUDKbQ
 (Aufgehende Venus hinter dem Mond)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 06. Dezember 2010, 09:01:14
Finsternisse zu Jahreswechsel

Das Jahr neigt sich schon dem Ende zu. Zu Jahreswechsel warten auf uns besondere Himmelsschauspiele, zu einem wäre da eine totale Mondfinsternis am Morgen des 21. Dezember. Leider findet die Mondfinsternis zu spät statt, um sie in voller Länge zu sehen, man kann sie nur bis zum Beginn der Totalität beobachten, hier die Zeiten in MEZ:
Beginn der Halbschattenfinsternis: 6.27 Uhr
Beginn der partiellen Phase:           7.32 Uhr
Beginn der Totalität:                        8.40 Uhr
Mitte:                                               9.17 Uhr
Ende der Totalität:                          9.53 Uhr
Ende der partiellen Phase:            11.01 Uhr   
Ende der Halbschattenfinsternis:  12.06 Uhr

Für uns sind nur die ersten Zeiten relevant, die besten Karten hat da das Emsland, was die Horizonthöhe angeht, in Bayern geht sogar der Mond schon vor der Totalität unter. Das die MoFi zur Wintersonnenwende stattfindet, wird der Mond zu Beginn der Finsternis noch ziemlich hoch stehen. Vom Nordkap und vom Lappland aus geht er nicht unter und man kann dort die MoFi in voller Länge genießen.

Am 4. Januar 2011 findet bei uns endlich wieder eine tiefe partielle Sonnenfinsternis statt. Auch sie findet für uns nicht ganz günstig statt, die Sonne wird in Deutschland verfinstert aufgehen, da hat Bayern die besten Karten. Wegen der südlichen Stellung der Sonne, wird sie bei uns nach dem Aufgang nur langsam an Höhe gewinnen, hier die Zeiten in MEZ:
Beginn der partiellen Phase: 8.16 Uhr
Maximum:                              9.26 Uhr
Ende der partiellen Phase:  10.52 Uhr

Die angegebenen Zeiten schwanken je nach Wohort um einige Minütchen, der maximale Bedeckungsgrad beträgt im Nordosten ca. 80%, sonst immer noch gute 70-80%. Nirgeds auf der Welt ist diese SoFi total bzw. ringförmig. Im Baltikum und Südfinnland ist die Bedeckung maximal, allerdings steht die Sonne sort wirklich kaum über dem Horizont.

Ich bin aber jetzt schon pessimistisch, was das Wetter angeht, da ich ja so gut wie immer Pech mit dem Wetter habe, egal ob es Sommer ist oder ein grauer November, es zählen ja nur die wenigen Stunden, wo die Finsternis stattfindet, in Mitteleuropa ist es wegen dem Wetter eher ungünstig. Einen kleinen Hoffnungsschimmer habe ich auch, denn ich wünsche mir, damit es in diesen Tagen so grau wie möglich ist und dass es soviel schneit wie möglich und dann Mitte Dezember so ein Winterhoch einzieht, welches sich zumindest zum Zeitpunkt der MoFi in Deutschland aufhält. Und genau sowas passiert im Moment bei uns, in den letzten Tagen war der Himmel nur selten klar, die meiste Zeit wars grau.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 06. Dezember 2010, 13:02:46
Für uns sind nur die ersten Zeiten relevant, die besten Karten hat da das Emsland, was die Horizonthöhe angeht
Nur mal ein Hinweis, dass Emsland reicht nicht bis an die Nordsee...
Weiter nördlich hat man noch bessere Karten. Die Gegend nennt man übrigens Ostfriesland... ;)

mfg websquid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 06. Dezember 2010, 18:23:32
.....übrigens Ostfriesland... ;)

mfg websquid

waren das nicht die, weswegen es Ebbe und Flut gibt....?
Das Meer ist unermüdlich und schaut regelmäßig nach, ob sie noch da sind  ;) ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 08. Dezember 2010, 09:51:13
Für uns sind nur die ersten Zeiten relevant, die besten Karten hat da das Emsland, was die Horizonthöhe angeht
Nur mal ein Hinweis, dass Emsland reicht nicht bis an die Nordsee...
Weiter nördlich hat man noch bessere Karten. Die Gegend nennt man übrigens Ostfriesland... ;)

Ja, ich meinte ja ungefähr, 100%-ig kenne ich mich in der Gegend dort auch nicht aus ;). Euch allen wünsche ich schon im Voraus viel Erfolg bei den Beobachtungen und ich freue mich auf eure Fotos.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 08. Dezember 2010, 17:04:28
Ja, ich meinte ja ungefähr, 100%-ig kenne ich mich in der Gegend dort auch nicht aus ;).
Darum gibts ja mich ;) Im Gegenzug hätte ich in Süddeutschland null Chance, was zu finden ;D
waren das nicht die, weswegen es Ebbe und Flut gibt....?
Das Meer ist unermüdlich und schaut regelmäßig nach, ob sie noch da sind  ;) ;)
Nicht ganz, wir haben die Nordsee dazu überredet, damit wir immer bei Ebbe Watt an Bayern verkaufen können, die das für ständiges Land halten ;)

Ich hoffe mal, dass dann gutes Wetter hier ist. Ich hab aber keine gute Kamera, also werdet ihr von mir wohl kaum Bilder sehen.

mfg websquid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 08. Dezember 2010, 17:26:24
soso - ihr wolltet also nen büschen watt abgeben ;-)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 11. Dezember 2010, 19:12:45
Am 14. Dezember werden die Geminiden ihr Maximum erreichen. Der Radiant des Meteorstroms liegt im Sternbild Zwillinge. In den frühen Morgenstunden am 14.12 und in der folgenden Nacht können die in die Erdatmosphäre eindringenden Trümmerteile des Asteroiden Phaeton am besten beobachtet werden. Eine dreistellige Zahl an Sternschnuppen pro Stunde darf erwartet werden.

Phaeton selbst hat einen Durchmesser von etwa 5 Kilometern und auf Grund der Staubwolke auf seiner Bahn, eben jenen Geminiden, wird vermutet, das Phaeton in einem früheren Leben als Komet seine Bahnen im Sonnensystem zog.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 12. Dezember 2010, 19:35:50
Zur Quelle der Geminiden gibt es hier noch einen interessanten Artikel:
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/06dec_geminids/ (http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/06dec_geminids/)

3200 Phaethon ist demnach kein Komet (als typische Quelle für Meteorschauer), sondern ein "seltsamer Felsbrocken".  Seine Bahn tangiert den Asteroidengürtel, er hat keinen Schweif und die Helligkeit und das Spektrum der Oberfläche entsprechen ebenso Asteroiden. Damit liefert er eigentlich nicht annähernd genug Material für den stärksten Meteorschauer.
Man hat die beiden STEREO-Sonden 3200 Phaethon an seinem Perihel innerhalb der Merkurbahn beobachten lassen (bzw. mit erfassen lassen). Dabei hat sich seine Helligkeit plötzlich verdoppelt. Wahrscheinlich sind durch thermische Belastung Oberflächenelemente zerbrochen/zerborsten. Trotzdem ist die Menge des heute ausgeworfenen Materials wahrscheinlich deutlich zu gering, nur ca. 0,01% des gesamten Inhalts des Gemenidenstroms im Sonnensystem.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 13. Dezember 2010, 08:11:36
Am 14. Dezember werden die Geminiden ihr Maximum erreichen. Der Radiant des Meteorstroms liegt im Sternbild Zwillinge. In den frühen Morgenstunden am 14.12 und in der folgenden Nacht können die in die Erdatmosphäre eindringenden Trümmerteile des Asteroiden Phaeton am besten beobachtet werden. Eine dreistellige Zahl an Sternschnuppen pro Stunde darf erwartet werden.

Bei dem bewölkten Wetter wird es wohl ziemlich schwierig mit der Beobachtung sein und wegen des ganzen Schneefalls ist es sowieso schwer, die Großstadt zu verlassen.
Wie kann man diese Geminiden  mit den Perseiden vergelichen, treten bei den Geminiden mehrere Meteore pro Stunde auf? Viele schwärmen jährlich eigentlich von den Perseiden ;).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 13. Dezember 2010, 08:57:55
Wie kann man diese Geminiden  mit den Perseiden vergelichen, treten bei den Geminiden mehrere Meteore pro Stunde auf?
120 Meteore pro Stunde.

Hier (http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/06dec_geminids/) schreibt Dr. Tony Phillips:
Zitat
This month Earth will pass through the Geminid debris stream, producing as many as 120 meteors per hour over dark-sky sites.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 13. Dezember 2010, 16:38:48
und hier ist noch ein Beitrag von n24 über den Sternschnuppen-Regen

-------------------------------------------------------------
Sternschnuppen-Regen über Deutschland

"... ein vorweihnachtlicher Sternschnuppen-Schauer geht in diesen Tagen über Deutschland nieder..." "...Höhepunkt des kosmischen Schauspiels wird in der Nacht zum Dienstag sein"

"...Meteore der Geminiden sind nicht nur besonders schön, sondern auch besonders zahlreich. «Pro Stunde werden bis zu 120 Sternschnuppen über den Himmel flitzen», verspricht Jost Jahn von der Vereinigung der Sternfreunde... ."

"...das Wetter muss mitspielen. Die besten Chancen für einen wolkenlosen Himmel haben die Norddeutschen... "

Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_6515947.html (http://www.n24.de/news/newsitem_6515947.html)
-------------------------------------------------------------
edit: ist es so besser :) ^^

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 13. Dezember 2010, 16:55:30
@mardinjunge: Eigentlich sollte man nicht einfach per Copy&Paste Beiträge machen. Das kann rechtliche Probleme geben, darum ist es üblich, eine Zusammenfassung selbst zu schreiben und dann den Link zu setzen. Könntest du das vielleicht in dem Post ändern? :)

mfg websquid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 13. Dezember 2010, 18:38:58
Sternenklarer Himmel über Norddeutschland !   :D
Ich habe schon eine Schnuppe gesehen, eher zufällig...   Nachher gehe ich nochmal raus zum Sternschnuppenzählen.   ::)

Die Geminiden sollen besonders schön sein, weil die Staubteilchen relativ langsam in die Atmosphäre eindringen und deshalb länger zu sehen sind.

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fion1 am 13. Dezember 2010, 20:26:38
Ich kann leider nur Schneeflocken zählen. Himmel ist leider nicht zu sehen :( und morgen darf ich die weiße Pracht dann auch noch weg schauffeln  ::)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 14. Dezember 2010, 10:05:29
Sternenklarer Himmel über Norddeutschland !   :D
Ich habe schon eine Schnuppe gesehen, eher zufällig...   Nachher gehe ich nochmal raus zum Sternschnuppenzählen.   ::)


Meine Zählung ergab: 2     :P
Ich war etwa 25 min. draußen.  Der helle Halbmond hat die Beobachtung gestört. Man konnte nur die hellsten Sterne und auch nur die hellsten Sternschnuppen sehen.  Später hat es sich bei uns dann auch zugezogen.

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 14. Dezember 2010, 12:59:07
Meine Zählung ergab: 2     :P
Ich war etwa 25 min. draußen.  Der helle Halbmond hat die Beobachtung gestört. Man konnte nur die hellsten Sterne und auch nur die hellsten Sternschnuppen sehen.  Später hat es sich bei uns dann auch zugezogen.
Ich hab in etwa 30min 3 Stück gesehen. Zugezogen hat es sich hier zwar nicht, aber irgendwann wurds mir zu kalt ;)

mfg websquid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 14. Dezember 2010, 14:25:53

Hallo Zusammen,

wenn es bei Euch zu sehr geschneit hat,
oder sich der Himmel wolkenverhangen zeigte,
oder es war Euch einfach bei den Minusgraden zu frisch draußen....

schaut einmal in diese Webcam:
NASA MSFC (http://www.ustream.tv/channel/nasa-msfc#)

dort kann man in der warmen Stube  ;)
die Sternschnuppen zählen... :)

obwohl ich für mich sagen kann ...
in Natura Sternschnuppen zu erleben,
ist unbeschreiblich schöner  :)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 19. Dezember 2010, 21:53:50
Das mit der MoFi am 21.12 wird wohl wieder nix  >:(, wieder wird das Wetter fast überall schlecht sein. Für mich als Finsternisbeobachter ist sowas bitter. Seit März 2007 habe ich kein Erfolg bei einer MoFi-Beobachtung gehabt und das wirds sich wohl am Dienstag nicht ändern. Mitteleuropa ist einfach kein passender Ort für Finsternisse-egal zu welcher Jahreszeit. Nach dem wochenlangen Tiefs habe ich auf ein Hoch gezählt, nix ist gekommen. Dann hoffe ich mal, dass es bei der SoFi besser wird, denn von der MoFi werde ich nur 45 Minuten lang beobachten können, der Mond würde bei mir zu 64% verfinstert untergehen, also viel verpasse ich auch nicht.
Euch allen viel Glück und schöne Fotos.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: udolein am 20. Dezember 2010, 23:08:51
Kurzes Video über die Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 erstellt mit dem NASA Solar System Simulator. Die Animation umfasst die Zeit von 5 bis 11 UTC und zeigt die Sicht auf Erde und Mond von der Sonne aus gesehen: Der Mond verschwindet hinter der Erde. Wie die Simulation zeigt: Das Himmelsschauspiel ist in Europa gar nicht bis nur kurz zu sehen. Die Sonne steht hoch über dem Indischen Ozean. Arabien, Afrika, Australien, große Teile von Asien und Antarktika stehen im hellen Sonnenlicht.

Moon Eclipse of Dec 21, 2010 (http://www.youtube.com/watch?v=ghi_5MVZhbw#ws)

Grüsse, Udo
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 21. Dezember 2010, 06:28:03
Ich bin aufgestanden, aber bei mir sind nur Wolken am Himmel und es regnet >:( :'(, war klar, dass es so passiert.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Trigger am 21. Dezember 2010, 07:36:14
kenne ich irgendwoher.
gestern abend noch die Kamera fertig gemacht und heute morgen rausgeguckt...  und  was sehe ich ...  eine geschlossene Wolkendecke.  dabei sah es gestern abend noch echt vielversprechend aus.

und sollte sich jetzt noch was ändern is es eh zu spät...muss arbeiten
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: STS-125 am 21. Dezember 2010, 11:45:35
Hallo,

ich wollte mir das Schauspiel heute morgen eigentlich auch mal anschauen (genauer gesagt, auch fotografieren). Leider war hier auch eine geschlossene Wolkendecke und es schneite sehr stark  >:(

mfg STS-125
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 21. Dezember 2010, 15:06:43

Hallo Zusammen,

in dem folgenden Link von der NASA sind sehr gute Fotos von der Mondfinsternis zusammen getragen worden.

http://www.flickr.com/groups/imthere/ (http://www.flickr.com/groups/imthere/)

viel Freude beim Ansehen
wünscht Euch Gertrud

da ich nicht weiß,
ob es erlaubt ist ein Foto zu veröffentlichen,
habe ich davon abgesehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 21. Dezember 2010, 19:37:48
Ist das ärgerlich, es hat nicht geklappt  >:( :'( und der Himmel hätte fast aufgelockert, was man überhaupt nicht vorhergesagt hat, leider waren die Wolkenlücken an der falschen Stell, nur Venus konnte ich kurz sehen . Ärgerlicher ist, dass ich jetzt gerade den Vollmond gesehen habe, dabei wollte ich ihn nicht sehen, auch gestern Abend habe ich ihn gesehen, ich wollte ihn nur in der Früh sehen. Ich bin extra an einen Ort gegangen, wo man viel Horitont im Nordwesten hat, aber ich habe wiedereinmal 40 Minuten lang eine geschlossene Wolkendecke beobachtet. Das einzige Gute ist: Ich habe mich nicht erkältet. Vielleicht sollte ich damit aufhören, Finsternisse zu beobachten, da bei mir einfach das Glück dazu fehlt und der Wohnort ist auch unpassend.
viel Freude beim Ansehen

Freude habe ich da keine, da für mich sowas nur in Echt eine Bedeutung hat und noch an so einem Tag, da wird die Freude noch mehr getrübt, trotzdem danke für den Link.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 21. Dezember 2010, 21:35:32
Hi Raffi - Vielleicht solltest du nicht soooo finster dreinschaun - dann klappts demnächst auch mit den Finsternissen.
Ausserdem müsste der Mond so eng übrm Horizont gestanden haben, dass man eh fast nix mehr gesehen hätte (zumindest meint das Mein Progrämmle für meinen Heimatort.

Freue dich doch einfach auf die partielle Sonnenfinsternis am 04. Januar. 2011 relativ kurz nach Sonnenaufgang....
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 22. Dezember 2010, 03:50:08
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011835.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011834.jpg)  GRAU (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011834.jpg)
Discovery hat die Mondfinsternis gesehen! :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 29. Dezember 2010, 18:03:47
Hallo Zusammen,

heute ist bei APOD ein wunderbares Bild
der Mondfinsternis über Teneriffa zu sehen.

http://www.starobserver.org/ap101229.html (http://www.starobserver.org/ap101229.html)


Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 31. Dezember 2010, 04:18:23
Hier (http://www.flickr.com/photos/43846774@N02/5299808975/in/pool-deep_space_astrophotography) ist ein wunderschönes Bild von der Mondfinsternis.
Der Astronom Joseph Brimacombe hat es von New Mexico aus mit einem guten Refraktor aufgenommen und teilt es mit Interessenten in Flickr.
Bitte schaut Euch das in der größten Auflösung an! (erst auf das Bild klicken für "view on black", dann ober rechts auf "Alle Größen anzeigen" und dort die größte wählen)
Der Mond erscheint in fantastischen Farben gestochen scharf und steht deutlich vor dem Sternen-Hintergrund, sieht sogar rund aus! (Oder wünsche ich mir das nur? Was seht Ihr?)

Es lohnt sich natürlich auch, seine anderen Fotos anzusehen! 8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: distance.X am 31. Dezember 2010, 13:33:48
Eine wirklich fantastische Aufnahme, die meine Sinne belebt! Danke eumel...
Vielleicht wünsche ich es mir auch nur, aber auch auf mich wirkt er wunderbar rund, schwebend im Raum, fast zum Anfassen...atemberaubend!

Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Euch allen! :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 31. Dezember 2010, 15:09:17
Tolles Bild, beeindruckende Farbgebung!  :)

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 10. Januar 2011, 22:03:38
Heute "besuchte" der junge Mond am Himmel den Jupiter.
Endlich mal wieder ein klarer Himmel! :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 12. Januar 2011, 15:12:04
Hallo,

ich habe die Beiträge zur letzten partiellen Sonnenfinsternis hier rausgenommen und in den allgemeinen Thread zu Sonnenfinsternissen geschoben: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=908.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=908.0)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 12. Januar 2011, 19:28:33
Ich habe heute von paar Klassenkameraden gehört, dass bald ein Stern explodieren wird (Supernova) und das man das Schauspiel von der Erde aus sehen kann, weis einer von euch mehr davon?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klausd am 12. Januar 2011, 19:34:49

Nichts für ungut, aber das lässt sich mit Sicherheit nicht genau bestimmen. Dein Klassenkamerad hat also nicht unbedingt unrecht, sowas kann jederzeit passieren. Aber vorhersagen kann man das nicht. Unsere Astro Spezies können Dir dazu sicher mehr sagen (welche Eigenschaften ein Stern haben muss, damit er überhaupt eine Supernova werden kann)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Elatan am 12. Januar 2011, 19:42:20
Das wäre natürlich klasse, wenn man das vorhersagen könnte...
Hab zum Beispiel neulich Beteigeuze im Blick gehabt und mir vorgestellt, was das für ein Schauspiel sein muss, wenn der "hochgeht" (müsste ja eigentlich ein Kandidat sein, soweit ich das verstanden habe)
Genauere Vorhersagen als "in den nächsten Millionen Jahren" dürften da aber auch kaum möglich sein ;)

edit: Bei Beteigeuze wird von 1.000 bis 100.000 Jahren ausgegangen bis zur Supernova.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 12. Januar 2011, 22:48:22
Beteigeuze dürften die auch gemeint haben. 1000 Jahre sind astronomisch schließlich sozusagen morgen, also wer weiß ;) Angesichts dieses kurzen Zeitraums wird da immer wieder mal verbreitet, dass es vielleicht schon in ein paar Jahren soweit sein könnte, aber es ist sehr unwahrscheinlich. Trotzdem wärs ein cooler Anblick 8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 13. Januar 2011, 15:34:12
Die haben auch davon geredet, dass der Stern schon in voller Blühte ist, also kurz vorm Knall und das es so in den näcksten paar Jahre passieren könnte.

Ich habe mal bissen gegoogelt, dass habe ich gefunden:

http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/06/todesstern-pyxidis/kurz-vor-explosion.html (http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/06/todesstern-pyxidis/kurz-vor-explosion.html)

Da steht sogar das es die Ozonschicht beschädigen wird ???
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Januar 2011, 15:55:28
Bleibt hier bitte beim Thema. Wir haben einen eigenen Thread zu Beteigeuze: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5749.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5749.0)

In diesem Thread kann man bereits einiges nachlesen über die Frage, wann Beteigeuze zur SN wird, welche offenen Fragen es diesbezüglich noch gibt und welche Auswirkungen das auf die Erde hätte.

...und bild.de hier als Quelle zu zitieren muss auch nicht sein.  ;) Erstmal das Forum durchsuchen bitte und danach seriösere Seiten wie z.B. eso.org. ( http://www.eso.org/public/germany.html (http://www.eso.org/public/germany.html) )
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Elatan am 13. Januar 2011, 16:41:23
Ok, hab mal nachgeschaut. Wikipedia (englisch) sagt folgendes:

Evidence seems to indicate that T Pyxidis may have increased in mass despite the nova eruptions, and is now close to the Chandrasekhar limit. When a white dwarf reaches this limit it will collapse under its own weight and cause a Type 1a supernova. However, when contacted by Scientific American, Dr Sion said that the term "soon" in the press announcement meant that "At the accretion rate we derived, the white dwarf in T Pyxidis will reach the Chandrasekhar Limit in ten million years."

Sinnhaft: Ein Wissenschaftler sagte "bald" und die Sun (dann von Bild übernommen) hat das auf menschliche Maßstäbe angewendet und ein paar Jahre angenommen. Gemeint sind aber ungefähr 10 Millionen Jahre.
Ergo: Vertraue niemals Boulevard-Zeitungen, auch wenn sie zitieren ::)

Ganzer Artikel hier: http://en.wikipedia.org/wiki/T_Pyxidis (http://en.wikipedia.org/wiki/T_Pyxidis)


Mal ne Frage meinerseits: Wie ist das denn mit Novae? Die sind ja doch recht regelmäßig, da müssten doch zumindestens Vorhersagen mit einer gewissen Warscheinlichkeit existieren, oder? Weiß da jemand was?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 13. Januar 2011, 23:18:18
Mal ne Frage meinerseits: Wie ist das denn mit Novae? Die sind ja doch recht regelmäßig, da müssten doch zumindestens Vorhersagen mit einer gewissen Warscheinlichkeit existieren, oder? Weiß da jemand was?

Hallo Elatan,

ich habe eine Antwort zu deiner Frage hier reingesetzt: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=501.msg171762#msg171762 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=501.msg171762#msg171762)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Uranus 85 am 03. April 2011, 16:26:36
Mira is ausserhalb des Bildfelds....
Grüsschen Carsten ::)


Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Uranus 85 am 03. April 2011, 16:33:07
Ups ich war auf Seite 1,hmmm
 ;D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 20. April 2011, 20:04:21
Hier gibt es eine Serie hübscher Zeitraffer-Himmelsaufnahmen, angefertigt vom norwegischen Photographen Terje Sorgjerd am Berg Pico del Teide auf Teneriffa: http://www.livescience.com/13739-mountain.html (http://www.livescience.com/13739-mountain.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 23. April 2011, 12:23:03
Hallo Zusammen,

hier ist ein wunderbares Video,
welches den Himmel bei Nacht über Australien in Zeitraffer zeigt.
Es ist faszinierend, wie die Sterne sich oft im Wasser spiegeln.

Bitte in Vollbild ansehen. :)

Die Musik wurde von Toby Marks von Banco de Gaia extra für den Film geschrieben.

WALU NGALINDI (http://vimeo.com/21662048)

 Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Pirx am 25. April 2011, 10:54:20
Guten Morgen!

Ich hab´ da mal ne Frache: Letzten Samstag 23.04. im Westerwald konnte ich nach einem richtig schönen warmen Tag des nächtens so etwas wie Blitze bei sternenklarem Himmel beobachten. Hab´gar nicht besonders danach geschaut, aber in dem Zimmer unter dem Dach, wo ich untergebracht war gib es in mehrere Richtungen Fenster, und es leuchtete von allen Seiten violett ins Zimmer, und im laufenden Radio machte es jeweils passend dazu "brzzz". Blitze ohne Wolken? Oder was ganz anderes? Kann jemand die Leucht- und elektromagnetische Erscheinung erklären?

Schöne Ostergrüße

Pirx
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Flandry am 25. April 2011, 11:04:03
Guten Morgen!

Ich hab´ da mal ne Frache: Letzten Samstag 23.04. im Westerwald konnte ich nach einem richtig schönen warmen Tag des nächtens so etwas wie Blitze bei sternenklarem Himmel beobachten. Hab´gar nicht besonders danach geschaut, aber in dem Zimmer unter dem Dach, wo ich untergebracht war gib es in mehrere Richtungen Fenster, und es leuchtete von allen Seiten violett ins Zimmer, und im laufenden Radio machte es jeweils passend dazu "brzzz". Blitze ohne Wolken? Oder was ganz anderes? Kann jemand die Leucht- und elektromagnetische Erscheinung erklären?

Schöne Ostergrüße

Pirx

Das Phänomen nennt man Wetterleuchten (http://de.wikipedia.org/wiki/Blitz#Wetterleuchten).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Pirx am 25. April 2011, 11:12:19
Servus Flandry,

hast Du evtl. auch einen Link für mich, wo man schauen kann, wo es um wieviel Uhr in Deutschland ein Gewittter gab (werden solchen Daten nicht u.a. für Versicherungen aufgehoben?)?

Gruß

Pirx
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Flandry am 25. April 2011, 11:28:52
Servus Flandry,

hast Du evtl. auch einen Link für mich, wo man schauen kann, wo es um wieviel Uhr in Deutschland ein Gewittter gab (werden solchen Daten nicht u.a. für Versicherungen aufgehoben?)?

Gruß

Pirx

Tut mir leid, da habe ich nichts.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 25. April 2011, 12:24:29

Hallo @Pirx
schaue bitte einmal in diese Seiten,

http://www.blitz-radar.de/index.php (http://www.blitz-radar.de/index.php)

http://www.webwiki.de/www.gewitterauskunft.de (http://www.webwiki.de/www.gewitterauskunft.de)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 25. April 2011, 13:29:24
Servus Flandry,

hast Du evtl. auch einen Link für mich, wo man schauen kann, wo es um wieviel Uhr in Deutschland ein Gewittter gab (werden solchen Daten nicht u.a. für Versicherungen aufgehoben?)?

Gruß

Pirx

Probiers einmal damit:
(ich habe schon einmal den Tag voreingestellt - nur in den späten Abendstunden war da nicht viel zu sehen - aber ich könnte mir vorstellen, dass das Leuchten von Blitzen kam, die gut 100Km entfernt waren und sich in den Luftschichten gespiegelt haben

http://www.wetterpool.de/blitzkarte.php?sh=10&si=25&sd=23&sm=4&sy=2011&eh=5&ei=55&ed=24&em=4&ey=2011 (http://www.wetterpool.de/blitzkarte.php?sh=10&si=25&sd=23&sm=4&sy=2011&eh=5&ei=55&ed=24&em=4&ey=2011)

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Pirx am 25. April 2011, 13:53:03
Danke T.!

Im weiter eingegrenzte Zeitfenster sieht es sehr sparsam aus: http://www.wetterpool.de/blitzkarte.php?sh=21&si=0&sd=23&sm=4&sy=2011&eh=23&ei=55&ed=23&em=4&ey=2011. (http://www.wetterpool.de/blitzkarte.php?sh=21&si=0&sd=23&sm=4&sy=2011&eh=23&ei=55&ed=23&em=4&ey=2011.) Hm ....

Gruß    Pirx
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 25. April 2011, 14:08:25
T. Gern geschehen

wenn man diesem Link folgt sollte man das Starke Gewitter in Frankreich sehen können. (Allerdings "NUR" Regenradar) habe gerade keine Blitzseite für den Bereich gefunden und bin Kein Mitglied bei Blitzortung - dann könnte ich historische Daten auch für das Gebiet sehen.
http://www.meteox.de/images.aspx?jaar=2011&maand=04&dag=23&uur=22&minuut=30 (http://www.meteox.de/images.aspx?jaar=2011&maand=04&dag=23&uur=22&minuut=30)

Aber Licht welches in 10-15km Höhe durch Blitze entsteht kann schon an Eis und Nachtwolken am Horizont Gespiegelt werden, so, dass du das in höheren Lagen am Horizont sehen kannst. Also in Frankreich muss es ganz gut gescheppert haben dem Regen nach zu urteilen...

Viel Spass noch beim Eiersuchen....

T.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rm39 am 03. Mai 2011, 16:33:42
Ich glaube dieser Film von JPLnews passt hier ganz gut rein.

What's Up May? Dawn planets & the moon!
In diesem Monat stehen Merkur, Venus, Mars und Jupiter eng am Morgenhimmel beieinander. In den letzten Tagen des Mai passiert dann noch der Mond den gleichen Bereich am Himmel.
What's Up May? Dawn planets & the moon! (http://www.youtube.com/watch?v=_dG3v_gMi3w#ws)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 12. Mai 2011, 16:00:51
Hallo Zusammen,

diese Planetenbahnen jetzt im Mai 2011
kann @Martin morgens in Australien bewundern.

ScienceCasts: Morning Planet Show (http://www.youtube.com/watch?v=__RLPmenKeo#ws)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 16. Mai 2011, 10:36:32

Hallo Zusammen,

auf Teneriffa wurde viele Bilder dieses Zeitraffervideo aufgenommen worden.
Die Wellen der Wolken und die farbenprächtige Mondkarona
sind nur zwei der vielen sehenswerten Himmelsschauspiele.

El Cielo de Canarias / Canary sky - Tenerife (http://vimeo.com/23205323)

http://www.starobserver.org/ap110516.html (http://www.starobserver.org/ap110516.html)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 20. Mai 2011, 21:13:21
Hallo Zusammen,

an diesem wunderschönen Bild möchte ich Euch doch teilhaben lassen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up014462.jpg)

es ist einer von 16 Monduntergängen,
welcher von der ISS bei der Umrundung der Erde erlebt werden kann.
Das Bild wurde von dem Astronauten Ron Garan am 17.05.11 aufgenommen.

http://twitpic.com/4yz08g (http://twitpic.com/4yz08g)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 28. Mai 2011, 22:55:33
totale Mondfinsternis am 15. Juni 2011

Am 15. Juni 2011 ist es wieder soweit, uns erwartet eine totale Mondfinsternis. :) Und zwar eine besondere, unter einem Aspekt, dass nämlich der Mond den Erdschatten fast zentral durchqueert, die Totalität dauert dadurch über 100 Minuten. So sollte der Mond sehr dunkel am Himmel erscheinen, hinzu kommen die Vulkanausbrüche auf Island, deren Aschewolken den verfinsterten Mond noch lichtschwächer machen. Leider findet Vollmond für Deutschland etwas zu früh statt, die Finsternis beginnt nämlich, als der Mond noch unter Horizont sein wird, Schade, das ist nämlich eine der Längsten Totalitäten  :(. Ich gebe mal die Zeiten durch, die alle in MESZ sind:
Beginn der partiellen Phase:    20.22 Uhr (Mond in ganz D unter Horizont)
Beginn der Totalität:                21.21 Uhr
Mitte der Finsternis:                 22.12 Uhr (Bedeckungsgrad ca. 170%)
Ende der Totalität:                   23.03 Uhr
Ende der partiellen Phase:       0.02 Uhr  (16. Juni  :))

In dieser Graphik ist es schön veranschaulicht:
http://eclipse.astronomie.info/php/image.php?image=http://eclipse.astronomie.info/2011-06-15/../2011/img/MofiJuni1-big.jpg (http://eclipse.astronomie.info/php/image.php?image=http://eclipse.astronomie.info/2011-06-15/../2011/img/MofiJuni1-big.jpg)

Ein Haken an der Sache ist, dass wir fast Sommersonnenwende haben werden, entspechend langsam wird der Mond mit der Zeit ansteigen und die Kulminationshöhe ist auch nur sehr gering. Hier hat Bayern, genauer Südostbayern die besten Karten (da wir hier österreichischen Anteil haben, ist Südostösterreich noch besser), was von der ersten partiellen Phase wird schwer sein zu sehen, dafür könnte man das meiste von der Totaliät sehen, auch wird der Mond im Süden höher stehen. Schlecht sieht es für Niedersachsen aus, dort geht der Mond später auf und danach gewinnt er nur sehr langsam an Höhe, wie ich das weiss, kulminiert der Mond an seiner südlichsten Stelle so bei ca. 12°, das ist sehr wenig. Auch wird es im Norden zu der Zeit nicht komplett dunklen, wie ich es gehört habe, der nördliche Himmel wird nicht aufhören zu dämmern. Ein größerer Haken ist das Wetter, das muss nämlich sitzen. Ich bin noch etwas von der letztn SoFi euphorisch, aber diese MoFi will ich auch sehen, endlich mal wieder eine totale. Dieses Jahr ist es bei uns sehr sonnig, bei mir waren seit Anfang März so ca. 80 bis 90% der Nächte sternenklar, die Frage ist, kann sich diese Periode noch ein Monat lang halten. Dass es der Sommermonat Juni ist, freut beruhigt mich keinesfalls, denn bei mir was es so, dass das Wetter bei den Finsternissen gut war, die z.B im November oder Januar stattfinden, die als trübe Monate bezeichnet werden, während in den klaren Monaten, wie Juni oder August, hatte ich weniger Glück. Auch ist bei mir die Erfolgstatistik bei Sonnenfinsternissen sehr gut und bei Mondfinsternissen nicht.

Ich hoffe aber, dass es diesmal hinterher in den Nachrichten nich sowas kommt wie : ''Wolken versperren Sicht auf Mond''. Deutschland hat im Allgemeinen Pech bei Finsternissen, diesmal muss das Glück bei uns liegen, die Schlagzeilen müssen anders lauten. Und auch hier hoffe ich, dass es diesmal jeder der will beobachten kann und dass wir hinterher genau hier unsere Berichte und Bilder teilen. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klausd am 06. Juni 2011, 16:08:57

Ich denke mal das gilt als Astrofotografie, zumindest zum Teil... (die ersten beiden)  ;)

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-68886-2.html (http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-68886-2.html)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 06. Juni 2011, 19:57:53
Klaus, ich habe deinen Beitrag mal hier hin verschoben.  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 06. Juni 2011, 23:38:56
In genau einem Jahr findet der nächste Venustransit statt. Die ist aber auch der letzte zu unseren Lebzeiten, denn danach muss man bis zum Jahr 2117 warten.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 07. Juni 2011, 12:01:30
Erinnere mich bitte in 360 Tagen daran. Vielleicht kann ich mit dem Teleskop und einer DSLR ein paar schöne Aufnahmen davon machen. :D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 18. Juni 2011, 18:50:40
Hallo ,

die Experten sind  nicht einig ,ob am 8 Oktober 2011 einen Sternschnuppenregen der Draconiden gibt .
Kanadische Astronomen erwarten bis zu 1000 Meteore pro Stunde , der Russe M.Maslov erwartet nur
50 pro Stunde .
Einen Meteorsturm der Draconiden, wie 1933 und 1946 , wird es aber nicht geben !
Der ganze Artikel auf Kosmologs.de  von heute:

http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/himmelslichter/sonnensystem/2011-06-18/test (http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/himmelslichter/sonnensystem/2011-06-18/test)

Gruss Bernard7
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pikarl am 25. Juni 2011, 21:56:40
Wer keine gute Kamera zur Hand hat: Astrofotografie geht auch mit dem iPhone (http://www.meteorwatch.org/2011/06/24/iphone-astrophotography-my-first-attempts/) - mit ganz passablen Ergebnissen, wenn man den richtigen Adapter an der Montierung (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033883.jpg?w=600&h=546) hat.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: lordhelmchen am 29. Juni 2011, 09:02:07
Hallo!

Habe Gestern gegen 23:45 Uhr vom Standort:Latitude 50,36 , Longitude 12,45 aus,in westlicher richtung eine ziehmlich heftige(zirka 2 sec) sternschnuppe oä. beobachtet!
weiss jemand was das war?
Danke!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 29. Juni 2011, 12:17:16
Vermutlich war das einfach nur ein Bolide
Zur Erklärung: als Sternschnuppen bezeichnet man Staubkörner von 1-10mm Durchmesser. Boliden/Feuerkugeln sind größer und daher heller und länger leuchtend. Die kommen locker auf die 2s :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pato4sen am 04. Juli 2011, 19:46:25

Möglich wäre auch ein Iridium-Flare.

http://de.wikipedia.org/wiki/Iridium-Flare (http://de.wikipedia.org/wiki/Iridium-Flare)

Gruß, Rüdiger
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tomi06 am 05. Juli 2011, 20:50:06
Hallo,

weiß jemand ob diese Videos von Teneriffa getrickst sind? Man sieht die Sterne so klar und auch den Boden wie machen die das?

Auch das neu Viedeo von Australien. Wie ist die Belichtung welche Kamera benutzen die, Fragen über Fragen.

http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html (http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html)

Grüsse Tomi
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 05. Juli 2011, 21:31:47
Hallo Tomi06,

auf dieser Seite wird vom Autor etwas dazu erklärt.
Dazu das abgebildete Video anklicken.

http://vimeo.com/terrastro (http://vimeo.com/terrastro)

 http://www.terrastro.com/ (http://www.terrastro.com/)

 unsere Profis wissen dazu vielleicht weiteres.

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 06. Juli 2011, 03:00:23
weiß jemand ob diese Videos von Teneriffa getrickst sind?
Getrickst? Was verstehst Du unter "getrickst"?
Also wenn Du am Wochenende an die Ostsee fährst und für zweieinhalb Minuten auf den Auslöser Deiner Video-Kamera im Automatik-Betrieb drückst, wirst Du nicht ein solches Video erhalten. 8)
Deshalb hat es Daniel Lópes (http://vimeo.com/elcielodecanarias), der Autos des El Cielo de Canarias / Canary sky - Tenerife]Tenariffa-Videos (http://vimeo.com/23205323) anders gemacht:
Er hat Fotograf gelernt und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit fast nichts anderem, als mit Fotografie, Astronomie und der Natur - beruflich und in seiner Freizeit.
Er arbeitet als Astrofotograf mit den ganz großen professionellen Teleskopen und erstellt hochauflösende astronomische Fotos.
In seiner Freizeit macht er auch Astronomie- und Landschafts-Fotos, zum Teil auch in Amateur-Teams.
Seine Spezialität sind Weitwinkelaufnahmen des Sternenhimmels in Kombination mit irdischen Landschaften (http://www.elcielodecanarias.com/paisajes%20nocturnos.htm).

Sein Teneriffa-Video ist eigentlich kein Video, sondern ein sogenanntes Astro-TimeLapse.
Ein TimeLapse wird nicht mit einer Videokamera aufgenommen, sondern aus vielen Hunderten von Einzelfotos einer gewöhnlichen Kamera (also Spiegelreflex-Kamera) erstellt.
Für ein TimeLapse braucht man erstmal viele Ideen und einen Plan , in dem klar wird, was zu sehen sein soll und wie es wirken soll.
Danach wählt man die Objekte, die Standorte, die Brennweiten, Belichtungszeiten, usw.
Dann macht man Hunderte von Fotos, die zunächst durch Stacking entrauscht werden müssen.
Danach werden die einzelnen Fotos im Rechner weiter bearbeitet, um Tonwert, Kontrast und Farben zu optimieren - auch in Teilbereichen der Aufnahmen.
Dann gilt es, eine Auswahl der Einzelfotos für das TimeLapse zu treffen.
In diesem dreiminütigen "Video" steckt über ein Jahr intensive Arbeit!

Hier gibt es eine kurze Anleitung zur Erstellung eines TimeLapse (http://blog.tylerginter.com/?p=562).
Bitte schaut Euch auch die astronomischen Fotos von Daniel Lópes (http://www.elcielodecanarias.com/fotografia%20astronomica.htm) an!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 06. Juli 2011, 03:49:30
Auch das neu Viedeo von Australien. Wie ist die Belichtung welche Kamera benutzen die, Fragen über Fragen.
http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html (http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html)

Das Australien-Video ist auch kein Video, sondern ein TimeLapse und wurde vom Hobby-Astronomen und -Fotografen Alex Cherney (http://vimeo.com/terrastro) erstellt.
Ob er dabei "getrickst" hat, weiss ich nicht.
Aber ich weiss, dass er damit den ersten Preis der Starmus astro-photography competition (http://www.starmus.com/pages/en/winners-starmus-astro-photography-competition128.php) gewonnen hat.
In der Jury saßen u.a. David Malin, Noel Carboni und Greg Parker - die besten Astrofotografen unserer Zeit.
Allein David Malin (http://www.kunstgeschichteportal.de/kunstgeschehen/?id=1797) hat die Astrofotografie revolutioniert!
Und Alex´ TimeLapse ist APOD vom 4. Juli 2011 (http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html), was auch einer großen Auszeichnung gleich kommt.

Alex Cherney benutze eine Nikon D700 (http://www.nikon.de/de_DE/product/digital-cameras/slr/professional/d700) mit einem Nikkor 14-24mm Objektiv (http://www.amazon.de/Nikon-AF-S-Zoom-Nikkor-14-24mm-Objektiv/dp/B000VDCTCI).
In 6 Nächten erstellte er die Aufnahmen mit über 31 Stunden Belichtungszeit.
An dem TimeLapse arbeitete er anderhalb Jahre.

Bitte schaut Euch die wunderschönen Galleries auf der Seite von Alex Cherney (http://www.terrastro.com/about/) an!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tomi06 am 06. Juli 2011, 23:51:24
Hallo,

getrickst war vielleicht falsch ausgedrückt, ich hatte nur gedacht das er 2 Bilder macht 1 Bild von den Sternen und 1 von der Umgebung und die zusammen fügt. Aber vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Hätte nicht gedacht das sich das solange hinzieht und das er 1 Jahr für diesen Film gebraucht hat. Aber Respekt ist wirklich ein Meisterwerk.

Grüsse Tomi
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 07. Juli 2011, 00:20:19
Ja, das sind wirklich großartige und sehr aufwändige Arbeiten.

Aber unter uns sind auch einige Astro-Fotografen, deren Bilder sehenswert sind:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.0)

So etwa ab Seite 20 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.300) wird unser crash1411 aktiv und es ist eine Freude, die Entwicklung seiner Arbeiten mit zu verfolgen.
Er hat sich wirklich sehr in die Arbeit vertieft, in kurzer Zeit viel gelernt und tolle Bilder erstellt.
Als wir uns beim RaumCon Treff 2011 in Darmstadt (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9281.150) trafen, hat er uns die Bearbeitung von Astrofotos erklärt.
Feine Sache! :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 09. Juli 2011, 14:35:50
Hallo,

in dieser Jahreszeit können wir ein seltenes Naturschauspiel am Himmel beobachten und zwar die leuchtende Nachtwolken. Vorausgesetzt wir haben eine klare Sommernacht, so ist das Leuchten von Mitte Mai bis Mitte August nach Sonnenuntergang zu beobachten. Dazu ein sehr schönes aber kurzes Video.

Leuchtende Nachtwolken am 28./29. Juni 2010 (http://www.youtube.com/watch?v=u6NBkbFIqKI#ws)

Der deutsche Meeresbiologe Michael Theusner vom Klimahaus Bremerhaven hat eine einfache Erklärung dazu: "Die Wolken befinden sich so weit oben in der Atmosphäre, dass sie praktisch die ganze Nacht von der Sonne angeleuchtet werden, während bei uns am Boden Dunkelheit herrscht" Dazu mehr in welt.de vom Freitag.

http://www.welt.de/wissenschaft/article13475440/Leuchtende-Wolken-in-Sommermonaten-zu-sehen.html (http://www.welt.de/wissenschaft/article13475440/Leuchtende-Wolken-in-Sommermonaten-zu-sehen.html)


Gruss Bernard7
 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 16. Juli 2011, 14:49:54
Hallo,

hier noch eine sehr schöne nächtliche Aufnahme von Dubai. Der Mond als einziege Himmelslicht und das über 800 Meter hohe Khalif Tower.


http://www.starobserver.org/ap110716.html (http://www.starobserver.org/ap110716.html)


Quelle:http://www.starobserver.org/ap110716.html (http://www.starobserver.org/ap110716.html)


Gruss Bernard7

Bild aus Urheberrechtsgründen durch Link ersetzt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. Juli 2011, 20:50:34
Der Mond als einziege Himmelslicht und das über 800 Meter hohe Khalif Tower.

Ein paar Sterne sind auch noch zu sehen.
Beteigeuze, Rigel, den Orion-Gürtel, Aldebaran und Kapella hat er beschriftet.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 20. Juli 2011, 19:57:32
Hallo,

wieder eine sehr schöne Aufnahme von leuchtenden Nachtwolken diesmal aber über Edmonton ( Kanada ).

http://www.starobserver.org/ap110720.html (http://www.starobserver.org/ap110720.html)


Gruss Bernard7

Bild aus Urheberrechtsgründen durch Link ersetzt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 21. Juli 2011, 13:14:16
Hallo,

es handelt sich hier wirklich um eine seltene und einmalige Aufnahme aus Australien.

Das Parkes-Radioteleskop ist doch berümht in der bemannten Raumfahrt als es die Fernsehbilder von Apollo-11
nach Hause lieferte. Der Himmel ist bedeck von Sternen und wir sehen die südlichen Sternbilder Segel, Achterdeck und die Wasserschlange.

Der längliche Streifen ist die Raumfähre Atlantis die eben von der ISS, die hinter ihr folg, zum letzten Mal abgelegt hat. Der Abstand beträgt gerade so die zwei Minuten.

http://www.starobserver.org/ap110721.html (http://www.starobserver.org/ap110721.html)


Gruss Bernard7

Bild aus Urheberrechtsgründen durch Link ersetzt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 23. Juli 2011, 19:07:02
es handelt sich hier wirklich um eine seltene und einmalige Aufnahme aus Australien.

Das Parkes-Radioteleskop ist doch berümht in der bemannten Raumfahrt als es die Fernsehbilder von Apollo-11
nach Hause lieferte. Der Himmel ist bedeck von Sternen und wir sehen die südlichen Sternbilder Segel, Achterdeck und die Wasserschlange.

Der längliche Streifen ist die Raumfähre Atlantis die eben von der ISS, die hinter ihr folg, zum letzten Mal abgelegt hat. Der Abstand beträgt gerade so die zwei Minuten.


Da das Bild in Australien aufgenommen wurde, müssten ISS und Atlantis hier doch von links nach rechts geflogen sein (also von Westen nach Osten, mit Blick nach Norden). Dann ist Atlantis der Strich rechts unten und die ISS dahinter der Strich hinter der Antenne.  Oder ?  ???

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 14. August 2011, 22:17:09
Hallo Zusammen,

von der ISS wurde dieses wunderbare Bild während eines Perseiden Meteorschauer angefertigt.
Der Astronaut Ron Garan (Astro_Ron) hat diese tolle Aufnahme veröffentlicht. :)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015629.jpg)
http://twitpic.com/662hqp/full (http://twitpic.com/662hqp/full)

Quelle:
http://twitpic.com/662hqp (http://twitpic.com/662hqp)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 20. August 2011, 11:11:42
Hallo fl67

Zitat
Da das Bild in Australien aufgenommen wurde, müssten ISS und Atlantis hier doch von links nach rechts geflogen sein (also von Westen nach Osten, mit Blick nach Norden). Dann ist Atlantis der Strich rechts unten und die ISS dahinter der Strich hinter der Antenne.  Oder ?

schau dir das Bild vom ZUP( zentr uprawlenija polotow).Wir sehen das die ISS und die Shuttle Flüge von West nach Ost gehen. In Australien also umgekehrt als du es beschreibst.

 http://www.mcc.rsa.ru/trassa.htm (http://www.mcc.rsa.ru/trassa.htm)


Gruss Bernard7
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 20. August 2011, 11:20:00
Hallo,

eine sehr schöne Sonnensäule, ein seltenes Ereignis das über Ontario aufgenommen wurde.

http://www.starobserver.org/ap110818.html (http://www.starobserver.org/ap110818.html)

Die nähere Beschreibung des Naturschauspiels unter:

http://www.starobserver.org/ap110818.html (http://www.starobserver.org/ap110818.html)


Gruss Bernard7

Bild aus Urheberrechtsgründen durch Link ersetzt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bernard7 am 20. August 2011, 11:41:04
Hallo,

ein sternklarer Himmel, eine Spur von Perseiden, dazu noch eine Spur eines Sateliten und auf dem schneebedeckten Berg ganz Oben und einsam, der mächtige Very Large Telescope. Ja, traumhaft
schön!
 
http://www.starobserver.org/ap110811.html (http://www.starobserver.org/ap110811.html)


Gruss Bernard7

Bild aus Urheberrechtsgründen durch Link ersetzt
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 20. August 2011, 15:16:37
@ Bernard7: Bei den meisten APOD-Bildern musst du die Rechteinhaber um Erlaubnis fragen, wenn du die Bilder hier zeigen möchtest. Die meisten Urheber werden mit Sicherheit nichts dagegen haben, wenn ihre Bilder international verbreitet werden, aber Fragen muss man eben. Insbesondere dann, wenn unter dem Bild steht: "Bildcredit und Bildrechte XYZ".
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 21. August 2011, 00:47:10
Hallo!  :)

Könnte mir bitte jemand die nächste Sichtbarkeit des Goldenen Henkels mitteilen?

Ich habe die letzte wohl gerade verpaßt.  :-[

Gibt es einen Link darüber, wo ich mich frühzeitig informieren kann?


MfG und Danke!
Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kreuzberga am 21. August 2011, 15:15:33
Hallo Mim,

vielleicht hast du zwischen dem 5. und 6. September Glück. Der Goldene Henkel ist jeweils bei einer Colongitude, der Lage des Terminators (Licht-Schatten-Grenze), von 33° zu sehen. Das dürfte etwa einer Lichtbedeckung von 68 Prozent entsprechen. Auf Grund der Libration ändert sich der Zeitpunkt, wann diese 33° erreicht sind bei jedem Mond.

Kennt jemand eine Seite, wo die Daten für die Sichtbarkeit des Goldenen Henkels ausgerechnet sind?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 28. August 2011, 02:54:05
Hallo Kreuzberga,

danke für die Information!

Ich schaue bei AstroInfo/CalSky, dort finden sich die Mondtermine für den laufenden Monat, aber m. W. nicht länger voraus.

Gruß, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 30. August 2011, 15:20:38
Hallo Zusammen,

am Samstag, den 27.08.2011 hat der Astronaut Ron Garan auf der ISS  diesen wunderschönen Sonnenaufgang aufgenommen. :)
Als dieses Bild erschaffen wurde, flog die ISS zwischen Rio de Janeiro und Buenos Aires, Argentinien.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033882.jpg)
Image Credit: NASA
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2047.html (http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2047.html)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rm39 am 06. Oktober 2011, 19:17:34
Hier ein Film von Science@NASA über den Meteorstrom der Draconiden, welcher am 8. Oktober, auch von Europa aus gesehen, seinen Höhepunkt erreichen soll.

Draconid Meteor Outburst (http://www.youtube.com/watch?v=TPdQ_dQ0N50#ws)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 06. Oktober 2011, 19:25:08
Hallo,

morgen, den 7. Oktober kann zwischen ca. 18 und 23 Uhr der Goldene Henkel beobachtet werden!

Gruß, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rm39 am 26. Oktober 2011, 15:18:23
Zum Post #333 passt dieser kurze Film der ESA. Er zeigt den Eintritt und die Zerstörung eines Draconiden Meteors.

Watching the dragon spit fire (http://www.youtube.com/watch?v=_OpnZxbKgJQ#)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 03. Dezember 2011, 08:57:54
Hallo Zusammen,

diesen Film im Vollbildmodus anzusehen ist ein wahrer Genuß. :)
Die besten Bilder kommen fast am Ende von den 13 minütigen Film. :)
Der Nachthimmel von Namibia ist einer der besten der Welt.
Vergleichbar mit den Wüsten von Chile und Australien.
Dieses Video umfasst etwa 250 Stunden der tätsächlichen Exposition bei der Tivoli Farm in Namibia.Es gab in der Zeit 10 perfekte wolkenlose Nächte.

 http://www.youtube.com/watch?v=EM5lM5WEY3Q&feature=player_embedded# (http://www.youtube.com/watch?v=EM5lM5WEY3Q&feature=player_embedded#)!

http://astrosurf.com/comolli/index2.htm (http://astrosurf.com/comolli/index2.htm)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 10. Februar 2012, 13:41:21
Der Nachthimmel von Namibia ist einer der besten der Welt.

Ja, der Nachthimmel über Namibia ist legendär.
Astronomen und Hobbyastronomen aus der ganzen Welt pilgern mit ihren Teleskopen dorthin, weil dort in der trockenen, oft wolkenlosen Luft beste Bedingungen herrschen.
Außerdem lockt der schönere südliche Sternenhimmel. :)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hatte den schönsten Blick auf den Sternenhimmel von Teneriffa aus.
Aber auch die Landschaft und die Pflanzenwelt hatte mich dort begeistert.
Teneriffa ist ein riesiger Vulkan, der westlich der Sahara aus dem Atlantik aufsteigt. (3718 m hoch)
Man fährt mit dem Auto durch die Wolken und hat dann freie Sicht zu den Sternen! 8)

Das gefiel auch dem norwegischen Fotografen Terje Sorgjerd (TSO Photography).
Zehnmal besuchte er die Insel, um die besten Plätze für ein Time Lapse zu finden.
Die Aufnahmen machte er dann im April 2011.
Er hatte eine Woche lang jede Minute für die Aufnahmen genutzt und in dieser Zeit höchstens 10 Stunden Schlaf gefunden.
Eine Aufnahmesequenz dauert gewöhnlich 5 Stunden, in denen die Kamera vorprogrammiert aufnimmt.
Am 9. April ab 3 Uhr kam ein Sandsturm aus der Sahara - mitten in einer Aufnahme-Session!
Er meinte, die Aufnahmen wären verdorben, nahm aber die Session fertig auf.
Mit eigenen Augen konnte er kaum noch Sterne sehen, aber durch die langen Belichtungszeiten waren die Aufnahmen überraschend gut geworden!
Der Sandsturm sieht aus wie goldfarbige Wolken, die wie ein Schleier die Sterne verdecken und wieder sichtbar werden lassen. (ab 00:32)
Die (Wasserdampf-) Wolken sehen von oben aus wie ein Meer mit regem Wellengang.

Ich finde dieses Time Lapse wunderschön!:

The Mountain (http://vimeo.com/22439234)


Übrigens hat der Fotograf Terje Sorgjerd in dieser Aprilwoche 16500 Aufnahmen auf Teneriffa gemacht! :o
Auf dem letzten Foto ist er selbst zu sehen - erschöpft und müde, aber zufrieden.
Und über ihm das prächtige Band der Milchstraße!:
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=202757976431366&set=a.145946458779185.25254.110258449014653&type=3&theater (http://www.facebook.com/photo.php?fbid=202757976431366&set=a.145946458779185.25254.110258449014653&type=3&theater)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Meagan am 11. Februar 2012, 21:40:19
Ja, Teneriffa finde ich auch Klasse. Habe selbst schon die berüchtigten Sandstürme erlebt und bin in der Nacht zur Sternenbeobachtung in die Berge gefahren.

Vom Gipfel des Pico de Teide hat man übrigens einen wunderschönen Ausblick über die gesamte Inselwelt der Kanaren.

Vor einigen Jahren habe ich über dem Pico de Teide mal ein lustiges Wetterphänomen beobachtet. Genau über dem Berg stand eine Wolke die ihre Position nicht verändert hat. Aus dem Wetterbericht wußte ich aber daß dort ein Wind mit mindestens 50km/h wehen muß. Beim genaueren hinsehen stellte ich dann fest, daß sich die Wolke durch gefrierenden Wasserdampf beim Aufstieg über den Berg bildete und nachher wieder auflöste.

Der Film ist wirklich klasse.

Meagan
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 19. Februar 2012, 13:50:17
Hallo@ Meagan, :)

Zitat
Genau über dem Berg stand eine Wolke die ihre Position nicht verändert hat
hatte die von Dir beschriebene Wolke dieses Aussehen.?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033881.jpg)
Quelle: eigenes Bild

Hallo@-eumel-  :)
ein beeindruckende Arbeit.
Danke für das Teilen.

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 04. März 2012, 10:45:50
Hallo Zusammen,

am 3. März 2012 wurde über den Nordosten Englands dieser Feuerball aufgenommen.

Meteor Cam (Dome) - Sat Mar 03 21-40-53 2012.mp4 (http://www.youtube.com/watch?v=Np8U68KiDoQ#)

Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 24. März 2012, 10:32:28
Von der momentanen Venus-Jupiter-Konjunktion hat John Mueller ein tolles Foto aufgenommen, ihr findet es hier: http://www.flickr.com/photos/johnmueller/3080527148/# (http://www.flickr.com/photos/johnmueller/3080527148/#)

Damit hat er es sogar zu einer NASA-Verlinkung gebracht: http://www.nasa.gov/connect/chat/jupiter_venus.html (http://www.nasa.gov/connect/chat/jupiter_venus.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pato4sen am 26. März 2012, 11:39:49
gestern Abend (25.03.2012) vor meiner Haustür aufgenommen: Mondsichel neben Jupiter und darüber die strahlende Venus.

](http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033880.jpg) (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/6870969032/)
Mond Jupi Venus (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/6870969032/#) von pato4sen (http://www.flickr.com/people/pato4sen/) auf Flickr
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Anki64 am 26. März 2012, 11:51:44
Ja, das große "L" sah total klasse aus gestern am Himmel  :) Schönes Foto...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 26. März 2012, 12:00:58
Ich war auch sehr beeindruckt. Die beiden Planeten habe ich schon in den letzten Nächten beobachtet. Aber mit dem Mond war es gestern nach Sonnenuntergang wirklich sehr schön.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pato4sen am 26. März 2012, 23:44:12
24 Stunden nach der vorherigen Aufnahme entstand dieses Bild an gleicher Stelle - nun ist der Mond neben der Venus und Jupiter ist schon untergegangen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033879.jpg) (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/6872829078/)
Mond bei Venus (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/6872829078/#) von pato4sen (http://www.flickr.com/people/pato4sen/) auf Flickr
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 27. März 2012, 00:29:19
Hallo pato4sen,
eine tolle Aufnahme. :)
Bei uns war der Mond und die Venus in einem Dunstschleier.

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: wolfes am 27. März 2012, 13:36:56
Hallo zusammen,

ein Bekannter erzählte mir, er habe die Konstellation im Spektiv vom Schützenverein gesehen. Er hat sonst mit dem Nachthimmel nicht viel am Hut und fragte mich, ob Sterne denn Streifen hätten.
Ich klärte ihn über die Natur der beiden Objekte auf, konnte aber das mit den Streifen nicht verstehen. Jupiter hat Streifen, nicht so die Venus, Jupiter wäre zu weit weg (Oposition) um die Streifen mit einem Spektiv zu sehen.
Nein, er behauptet das größere Objekt wäre gestreift, diagonal wären die Streifen an ihren Farbunterschieden klar auszumache.
Ich kann es leider nicht selbst nachprüfen, momentan habe ich kein Teleskop zur Verfügung.
Was ist da dran, an der Sichtbarkeit von Atmosphärendetails der Venus, sichtbar mit einem Spektiv.

LG, Wolfes
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pato4sen am 27. März 2012, 14:14:06
Hallo Wolfes!

Erst einmal vorne Weg: Sterne (mit Ausnahme unserer Sonne) sind auf Grund Ihrer Entfernung nur als Punkte zu sehen und können demnach keine Streifen haben!
Sowohl Jupiter, als auch die Venus sind Planeten unseres Sonnensystems und erscheinen schon bei kleinerer Vergrößerung als Scheibchen, auf denen dann auch Strukturen  erkannt werden können.
Die Venus hat zwar eine dichte Atmosphäre, (optisch) ähnlich wie beim Jupiter, doch ist diese in dessen Vergleich selbst in einem guten Amateurteleskop nicht auszumachen.
Als innerer Planet erscheint uns die Venus gegenwärtig durch die seitliche Sonneneinstrahlung nur zum Teil beleuchtet. Also müsste Deinem Freund die derzeitige "Halbvenus" eher aufgefallen sein, als die Strukturen der Atmosphäre.
Bilder, die von Amateuren zu sehen sind und solche Details zeigen sind das Ergebnis mehrer, oft sogar tausender Einzelaufnahmen, die miteinander verrechnet werden.

Gruß, Rüdiger
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: pato4sen am 30. März 2012, 10:39:43
Hier einmal ein Größenvergleich zwischen Mond, Venus;Jupiter und Mars, wie er am 27.03.2012 im Teleskop zu sehen war:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033878.jpg) (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/7028892657/)
Moon - Größenvergleich (http://www.flickr.com/photos/pato4sen/7028892657/#) von pato4sen (http://www.flickr.com/people/pato4sen/) auf Flickr

Das Seeing war nicht so Gut, und die Venus stark überblendet.

Gruß, Rüdiger

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 30. März 2012, 11:38:42
Hallo pato4sen,

...sagenhafte Ansicht. :)

Danke Dir fürs zeigen,
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: STS-125 am 03. April 2012, 02:36:22
Hallo,

im folgenden Video vom JPL geht es um Eis in unserem Sonnensystem und wie Planeten und Himmelskörper, die solches enthalten, in diesem Monat zu beobachten sind:

NASA JPL - What's up for April 2012 (http://www.youtube.com/watch?v=eyDMy3E1GOo#ws)

Gruß, Simon
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: double-p am 21. Mai 2012, 08:19:51
Zur ringfoermigen Sonnernfinsternis ein erstes Bild:
http://news.astronomie.info/ai.php/201205055 (http://news.astronomie.info/ai.php/201205055)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 21. Mai 2012, 11:14:21
Und hier ein erstes Video... scheinbar ist die Tagesschau schneller als einschlägige Seiten...

http://www.tagesschau.de/ausland/sonnenfinsternis286.html (http://www.tagesschau.de/ausland/sonnenfinsternis286.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 21. Mai 2012, 16:00:52
Hallo Zusammen,

in diesem Links sind unendlich viele Bilder von der ringförmigen Sonnenfinsternis zu betrachten.
2012 Annular Solar Eclipse
http://www.flickr.com/groups/2012annulareclipse/pool/ (http://www.flickr.com/groups/2012annulareclipse/pool/)

ein sehr schönes Composit- Bild über Monument Valley
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033877.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033877.jpg)

mit faszinierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 22. Mai 2012, 08:22:59
Und so hat Proba-2 die ringförmige Sonnenfinsternis gesehen... nämlich gar nicht als Ring, sondern eher als partielle Finsternis.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033876.png)

Grüße
Olli
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: double-p am 22. Mai 2012, 13:36:00
Sonnenfinsternis mal anders gesehen, da >2000px nur als Link:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 24. Mai 2012, 00:10:40
Sonnenfinsternis mal anders gesehen, da >2000px nur als Link:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg)

Meinst du den schwarzen Fleck oben rechts im Bild?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 24. Mai 2012, 07:28:48
Sonnenfinsternis mal anders gesehen, da >2000px nur als Link:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg)

Meinst du den schwarzen Fleck oben rechts im Bild?

Genau, dass ist der Schatten des Mondes...
Eine interessante Perspektive, nicht?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 25. Mai 2012, 21:12:30
Sonnenfinsternis mal anders gesehen, da >2000px nur als Link:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033875.jpg)

Meinst du den schwarzen Fleck oben rechts im Bild?

Genau, dass ist der Schatten des Mondes...
Eine interessante Perspektive, nicht?

Das ist eine sehr interessante Persektive. Wie ist es den entstanden (Schatten)?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 25. Mai 2012, 21:35:20
Ich verstehe die Frage nicht ganz. Die Vorredner hatten es doch gesagt:
Es gab diese Sonnenfinsternis über Nordamerika. Das ist der Schatten des Mondes vor der Sonne.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: marslady am 25. Mai 2012, 23:07:58
Und hier eine besondere Ansicht  : Von LRO !  Die Aufnahmen zeigen u.a. den Mondschatten über den Aleuten.   Mfg Marslady  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033874.png)   Credit: Nasa/GSFC/Arizona State Uni       http://www.universetoday.com/95439/in-the-shadow-of-the-moon-a-lunar-view-of-an-eclipse/#more-95439 (http://www.universetoday.com/95439/in-the-shadow-of-the-moon-a-lunar-view-of-an-eclipse/#more-95439)       
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 27. Mai 2012, 19:05:21
Hier ein Bild der ringförmigen Sonnenfinsternis, das ich von Kanarraville (Utah) aufgenommen habe 8) , ein kleines Dorf direkt auf der Zentrallinie, in das ca 15.000 Eclipse-Hunter einfielen:

(http://www7.pic-upload.de/27.05.12/ay7x58lys4ys.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-14381488/IMG_1142.jpg.html)
(Klick zum vergrößern)

Ein paar Löcher in einer Pappe projezieren den "Ring of Fire":

(http://www7.pic-upload.de/27.05.12/8scm17q6xm9h.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-14381619/IMG_1139.jpg.html)


Wundert mich dass der Mondschatten auf den Satellitenbildern so deutlich zu sehen ist. Es war ja keine totale Sonnenfinsternis, so dass nur der Halbschatten des Mondes auf die Erde fiel.

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 06. Juni 2012, 06:42:38
Deswegen ists an dem oberen Rand der Sonne auch dunkler und unten heller - das helle ist durch die Beugung (auch das dunklere helle) kommt durch die Beugung des Lichts in der Atmosphäre.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 01. Juli 2012, 01:21:15
Hi ich hätte da mal eine Frage und zwar sehe ich seit vorgestern(29.06.12) irgendwelche Lichtblitze am Himmel (nur Nachts)!? Ich Wohne in Berlin und von einer bekannten in Vinningen habe ich erfahren, dass sie auch solche ähnliche Blitze am Himmel sieht. Weis jemand zufällig was darüber?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: klausd am 01. Juli 2012, 01:57:14

Hab ich vorhin auch gesehen in Hannover. Ich vermute mal entfernte Gewitter? Donnern konnte ich allerdings nicht hören. Waren aber auch sehr schwache Lichtblitze. Wohl weit weg.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 01. Juli 2012, 05:04:18
Spiegel online hat einen Artikel dazu:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nlc-leuchtende-nachtwolken-ueber-europa-reichen-nach-spanien-a-841434.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nlc-leuchtende-nachtwolken-ueber-europa-reichen-nach-spanien-a-841434.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 01. Juli 2012, 09:13:40
In dem Artikel ist aber nicht die Rede, dass es wie Blitze aussehen, sondern eher so als würden die Wolken ständig Leuchten.
So gegen 04:00 Uhr gab es dann ein gewaltigen Gewitterausbruch. Das war so Laut, dass ich auch deswegen Aufgewacht bin. So einen Hewitterausbruch habe ich noch nie in meinem Leben erlebt, dass war schon fast Apokalyptisch.
Aber egal, muss man halt warten bis mehr Artikel erscheinen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 01. Juli 2012, 12:11:11
Leuchtende Nachtwolken sind auch solche... eben leuchtende Nachtwolken, sonst wären es ja blitzende Nachtwolken  ;) !

Doch es gibt ein Phänomen, das mit der Beschreibung mehr zusammen passt:
Hochenergetische Teilchen, die durch oder in die Hoch-Atmosphäre fliegen, können Blitzkanäle herstellen. Das sind eine Art Leiterbahnen auf denen Entladungsvorgänge stattfinden können.
Auch die Hochatmosphäre ist ständig mit Ladungswolken durchsetzt, + und - Wolken, die aber von der Erde aus als solche nicht erkannt werden können. Sie sind nicht mit optischen Dämpungs"material" wie Wassertropfen gefüllt.
Läuft nun eine Schar genügend hochenergetischer Teilchen durch zwei dieser Wolken mit unterschiedlichem Potential, + die eine, - die andere, werden die Teilchen auf dem Weg zwischen den Wolken, die sonst isolieren, plötzlich leitend - ein Blitz ist möglich.
Durch die große Entfernung , das findet bei 60 und mehr km Höhe statt, und durch die geringe Masse, keine Wassertropfen, gibt es zwar einen Knall, der jedoch bis zu uns auf der Erde "verschwunden" ist.
-Blitz bei heiterem Himmel - nachts besser sichtbar als am Tag - ohne Donner -

Gruß, HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Flandry am 01. Juli 2012, 12:23:09
Hi ich hätte da mal eine Frage und zwar sehe ich seit vorgestern(29.06.12) irgendwelche Lichtblitze am Himmel (nur Nachts)!? Ich Wohne in Berlin und von einer bekannten in Vinningen habe ich erfahren, dass sie auch solche ähnliche Blitze am Himmel sieht. Weis jemand zufällig was darüber?


Das nennt man schlicht Wetterleuchten (http://de.wikipedia.org/wiki/Blitz#Wetterleuchten)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 01. Juli 2012, 12:26:55
Wetterleuchten über so große Entfernungen sind nicht möglich, es sind lokale Phänomene.

Gruß, HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Flandry am 01. Juli 2012, 12:45:57
Wetterleuchten über so große Entfernungen sind nicht möglich, es sind lokale Phänomene.

Gruß, HausD

Ich sehe nirgendwo einen Hinweis darauf, dass die selben Blitze gesehen wurden. Und Wetterleuchten kann durchaus an mehreren Orten gleichzeitig stattfinden - es muss ja nicht ein und die selbe Quelle sein.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 01. Juli 2012, 13:07:26
Da kann nur noch der Deutsche Wetterdienst helfen...

... meint HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GdZ am 01. Juli 2012, 14:42:25
Ich habe da ein Artikel aus der BZ (Berliner Zeitung): http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/gewittersturm-tobt-ueber-berlins-sueden-article1493198.html (http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/gewittersturm-tobt-ueber-berlins-sueden-article1493198.html)

Zitat: "Besonders ungewöhnlich war die schnelle Abfolge der Blitze über der Hauptstadt. In der Zeit von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr zählte der Deutsche Wetterdienst (DWD) 8135 Blitze in Berlin und dem nahen Umland. "
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 13. März 2013, 20:19:49
Hat jemand den Kometen Panstarrs gesehen?

Eigentlich sollte er heute bei dem klaren Himmel gut sichtbar sein.
Kurz nach Sonnenuntergang sollte er am Westhimmel in der Nähe der Mondsichel stehen und eine Helligkeit von bis zu 2 mag erreichen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033873.jpg)

NASA Artikel zu Panstarrs (http://www.nasa.gov/mission_pages/asteroids/news/comet20130307.html)
Spiegel online Artikel zu Panstarrs (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/komet-panstarrs-am-nachthimmel-zu-sehen-a-888265.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 13. März 2013, 20:26:12
Hallo eumel,

bei klarem Himmel habe ich von 19 Uhr bis 19.30 Uhr mit dem Fernglas beobachtet. Leider waren die unteren Luftschichten ziemlich diesig. Ich weiß nicht, ob es daran lag, aber ich konnte den Kometen nicht entdecken. Um so schöner war es, den Mond zu beobachten.  :)

Bei Astro/Info http://news.astronomie.info/ai.php/90000 (http://news.astronomie.info/ai.php/90000) steht allerdings, daß der Komet UNTERHALB der Mondsichel zu finden sei. Auf der von dir angefügten Graphik steht er oberhalb. Habe ich also an der falschen Stelle gesucht?

Viele Grüße, Mim  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 13. März 2013, 20:27:49
Hat jemand den Kometen Panstarrs gesehen?

Ja, gerade eben. Der Kern sieht recht hell aus, wogegen der Schweif eher blass wirkt. Da der Komet einen recht geringen Abstand zur Sonne hat, geht das ganze noch ein wenig in der Horizontsuppe unter. Bei 70-fach hatte ich ihn am besten im Blick. Er wirkte auf mich irgendwie orange. Das kann natürlich noch an den Resten der Strahlung der gerade untergegangenen Sonne liegen.

Mit dem bloßen Auge konnte ich ihn aber nicht entdecken. Ich würde sagen, dass er keine Magnitude von 2 hat. Allerdings liegen da auch der Flughafen Halle/Leipzig und Porsche in der Richtung.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 13. März 2013, 20:45:10

@Mim:
Mir ging es genauso wie Dir! :)
Ich stand fast 2 Stunden in der Kälte und bin völlig durch gefroren, habe aber nichts gesehen. :-\
Hatte aber kein Teleskop zur Verfügung, mein Biokular vergessen und nur die Kamera aufgebaut.

@GG:
Stand der Komet nun unterhalb oder oberhalb des Mondes am Himmel?
Konntest Du ein Foto machen?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 13. März 2013, 20:53:52
Den besten Artikel über Panstarrs habe ich vergessen:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10032013184557.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10032013184557.shtml)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 13. März 2013, 21:05:33
Stand der Komet nun unterhalb oder oberhalb des Mondes am Himmel? Konntest Du ein Foto machen?

Deutlich unterhalb, aber fast auf gleicher Linie. Vor lauter gucken, habe ich zu spät an ein Foto gedacht. Da sieht man vor allem rot, erkennt aber nicht viel.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/panstarrs-2013-03-13-horizontnah.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 13. März 2013, 21:12:07
Das Foto gefällt mir!
Das wollte ich, Mim und viele andere sehen!

Wie werden sich die Bedingungen in den nächsten Tagen entwickeln?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 13. März 2013, 21:16:45
Morgen sieht es bei uns offenbar gut aus mit dem Wetter. Allerdings soll ich eigentlich zu einer Vernissage. Die Helligkeit des Kometen nimmt schnell ab, dafür gewinnt er Abstand zur Sonne.

Hier (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033872.jpg) ist mal noch ein Link zu einem Bild von gestern (da links oberhalb des Mondes) und hier (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033870.jpg) noch einer zu einem Bild (aus Spanien) von heute.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: trallala am 13. März 2013, 22:39:21
Ich habe mich heute auch bei angenehmen -12°C an der Kometenjagd versucht, aber auch nicht erfolgreich. Ich habe mich vermutlich vom gestrigen Mondstand verwirren lassen und zu lange in Mondnähe gesucht. Hatte auch nur eine Kompaktkamera und ein kleines Spektiv.
Anbei ein Bild vom suchen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033871.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Helix am 13. März 2013, 22:50:58
... und hier (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033870.jpg) noch einer zu einem Bild (aus Spanien) von heute.

Ah, so tief unter dem Mond seh ich hier nur eine Kirche und allerlei Gestrüpp. Aber trotzdem hat sich das Schauen gelohnt, eine wunderschöne Mondsichel und traumhafte Farben am Horizont.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: abc123 am 14. März 2013, 21:11:05
Hallo,

gerade war es in Regensburg schön klar und mir ist ein schöner Schnappschuss gelungen  ;) Ich hoffe das Bild ist nicht zu groß...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up028433.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-18518172/IMG_0758b.jpg.html)

Canon 400D, F5,6 ISO400, 10Sek. mit 85mm Teleobjektiv auf Autodach ohne Stativ ;-) um 19.14 Uhr bei Regensburg.

Grüße

abc123
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tuner am 14. März 2013, 22:34:13
Hallo abc123,

sehr schön!

aber ich muss im Eigennutz nochmal nachhaken (kann nicht gucken komet)
Vielleicht hast Du schon den Astrofoto-Tread entdeckt der leider ziemlich eingeschlafen ist. Deshalb meine Verhörfragen ;) :
Wo?
Womit?
Nachgeführt?
Wie lange belichtet?
Was? (da musst Du nicht antworten, wir wissen es bereits... ;)

@eumel: Dir fallen doch bestimmt noch ein paar "hochnotpeinliche" Fragen zu diesem Thema ein  :)

LG Sven
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 15. März 2013, 04:33:28
Da fallen mir sicher noch ein paar Fragen ein! 8)
Bei dem Foto von abc123 wäre z.B. die Uhrzeit interessant.
Weil der Komet Panstarrs der Sonne relativ ist, können wir ihn nur kurz nach Sonnenuntergang beobachten.
Der Zeitraum, in dem der Komet zu sehen und zu fotografieren ist, umfasst nur Minuten - weniger als eine Stunde.
Deshalb wäre hier die Uhrzeit ein guter Tipp.
Die an der Kamera eingestellte Zeit 20:14:47 bezweifle ich, das wird wohl noch die Sommerzeit sein.
Es war wohl so gegen 19:15 Uhr MESZ.

Solche Daten kann man dem Foto entnehmen: Rechtsklick auf´s Bild / Bildeigenschaften.
Da steht auch, dass eine Canon EOS 400D mit 10 Sekunden Belichtungszeit und Blende 5,6 benutzt wurde.
Daraus folgt, dass ein Stativ benutzt wurde und eine Nachführung noch nicht erforderlich war.
Der Himmel dürfte schon dunkler gewesen sein, als es auf dem Foto erscheint.
Trotzdem könnte in diesem Fall das Licht noch für die Kamera-Automatik ausgereicht haben.

Aber wenn es ganz dunkel ist - wie es für Astrofotos in der Regel erforderlich ist - versagt die Kamera-Automatik.
Dann wird es interessant, denn dann sind Handeinstellungen gefragt.
Deshalb ist es wichtig, solche Daten als pauschable Anhaltspunkte zu kennen.

Für viele erscheint der Himmel im wesentlichen immer gleich und ist deshalb uninteressant.
Aber diese Ansicht ist falsch!
Es gibt sehr wohl Veränderungen und noch viel mehr zu entdecken!
Wenn z.B. ein Komet zu Besuch ist, der nur einige Tage und jeweils nur Minuten zu sehen ist - das will man doch dokumentieren!
Viele von uns haben die technischen Voraussetzungen dafür, fantastische Dinge zu fotografieren, die für das Auge nichtmal sichtbar sind.
Dazu möchte ich auf unseren Thread Astrofotografie (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.585) verweisen, der durchaus zu eigenen Aktivitäten anregen soll.
Kaum zu fassen, was man mit seiner Kamera alles machen kann! :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 15. März 2013, 05:06:22
@abc123:
Schönes Foto - Du bist ein Glückspilz, hast klaren Himmel erwischt! 8)

Ich hoffe das Bild ist nicht zu groß...

Dein Foto ist 1000 Pixel breit und 308 KB groß - das ist noch ok., sollte aber die obere Grenze sein.
Unser Forum zeigt nur 600 Pixel breite Fotos an.
Größere Fotos werden auf 600 Pixel skaliert - aber in voller Größe angezeigt, wenn man drauf klickt.

Ich liebe große Fotos! 8)
Fotos leben vom Format - nur dann kann man die Details erkennen und den Inhalt so richtig einwirken lassen.
Dafür habe ich mir extra einen 30 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel gekauft!

Aber in unserer oberflächlichen Zeit sind leider nur ganz winzige Fotos modern, die auf eine Telefonanzeige passen und schnell durchgezappt werden können.
Viele lesen das Forum auf mobilen Geräten mit beschränkten Flatrates, die nach einer bestimmten Datenmenge die Geschwindigkeit so stark drosseln, dass es keinen Spaß mehr macht.
Diese Leser müssen MBs sparen wo sie können und verfluchen große Bilder.
Bedenke: Wenn Du ein 1000 Pixel / 308 KB Bild einfügst, wird trotzdem die volle Datenmenge geladen, auch wenn nur 600 Pixel angezeigt werden.

Deshalb sollte man keine Bilder größer als 600 KB einfügen.
Ich (und hoffentlich noch viele andere!) würde mich aber freuen, wenn Du noch einen Link zum Bild in Originalgröße setzt. 8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 15. März 2013, 05:25:11
Aber trotzdem hat sich das Schauen gelohnt, eine wunderschöne Mondsichel und traumhafte Farben am Horizont.
Das empfand ich auch so! 8)
Auch wenn ich den Kometen wegen Dunst und Schleierwolken wieder nicht sehen konnte, war es doch ein schönes Erlebnis an der frischen Luft mit buntem Himmel.

Außerdem gibt es ja noch mehr Himmelsschauspiele zu sehen:

(http://www7.pic-upload.de/15.03.13/5ziorzz7sfl7.jpg) (http://www7.pic-upload.de/15.03.13/i598wvdg4np2.jpg)
Ein Flugzeug kommt vom Himmel ...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033866.jpg) (http://www7.pic-upload.de/15.03.13/ldzyyh5o7y5z.jpg)
... ein Flugzeug steigt hinauf ...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033868.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033867.jpg)
Der junge Sichelmond verrät uns, dass er auch etwas Licht von der Erde erhält.

(http://www7.pic-upload.de/15.03.13/fvo436pfmccp.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033869.jpg) 
Und der Jupiter präsentierte uns drei seiner Monde.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: abc123 am 15. März 2013, 12:51:51
Hallo,

es stimmt, dass bei Astroaufnahmen Angaben über die Einstellungen der Kamera wichtig sind. Das hab ich gestern ganz vergessen, dachte, das Foto ist nur ein einfacher Schnappschuss...
Hab die Angaben nachträglich unter das Foto gepostet. Mir ist aufgefallen, dass es keinen Panstarrs Thread gibt.
War mein erster Fotopost, (dumme Frage) - wie kann man einen Link zum Bild mit Originalgröße setzen?

Gestern hatten wir in Regensburg viel Glück, kurz nach 18.30 Uhr hat sich die "böse" schwarze Wolke verzogen, so konnten wir fast eine Stunde mit Feldstechern und Teleskopen beobachten. Mit bloßem Auge konnte ich den Komet nur erahnen. Für meine Kamera hatte ich kein Stativ, also musste das Autodach herhalten ;-)

Vielleicht klappt es auch heute noch - wünsche Euch einen klaren Abend!
P.S.: Das erste Flugzeugfoto ist echt klasse!!!
Grüße

abc123
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 15. März 2013, 20:10:58
Hallo,
heute etwa ab 19:15 Uhr konnte ich "ihn" mit dem Fernglas beobachten. Der Komet war oberhalb der diesigen Luftschicht, etwas rechts einer gedachten Linie zwischen einer beleuchteten Burg und dem Mond.  :D Ein großartiger Anblick! Ich war überrascht, wie groß der Schweif ist.

Viele Grüße, Mim

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 15. März 2013, 21:28:05
heute etwa ab 19:15 Uhr konnte ich "ihn" mit dem Fernglas beobachten.

Ich hab auch gesucht, aber konnte ihn nicht entdecken...  :-\

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 15. März 2013, 21:30:44
Mit oder ohne Fernglas?

Ich habe MIT Fernglas geschaut.
Und zwischendurch zum Vergleich OHNE, aber da habe ich ihn nicht sehen können, weil meine Augen zu schlecht sind.

Viele Grüße, Mim  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: abc123 am 15. März 2013, 21:59:55
Hallo,

heute hab ich ihn wieder gesehen, allerdings nicht wie gestern von abseits der Stadt, sondern mitten aus der Stadt. Der Komet war ab 18.50 Uhr mit dem Fernglas 15x70 sichtbar, den Schweif konnte ich gut erkennen. Allerdings verschluckt das Stadtlicht ziemlich viel vom Schweif! Es lohnt sich also aus der Stadt rauszufahren.
Da ich auch ein 30cm Spiegelteleskop zum Vergleich hatte, kann ich sagen, im Feldstecher wirkt er am schönsten!

Grüße

abc123
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 15. März 2013, 22:09:06
Hallo abc123,
schöne Bilder sind die da gestern gelungen!
Gruß, HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. März 2013, 02:19:07
Konnte jemand den Kometen Panstarrs mit bloßem Auge sehen?

Mir ist das am Freitag Abend nicht mal mit dem Fernglas (10x70) gelungen.
Als ich dann schon ziemlich durch gefroren aufgeben wollte, habe ich mit der Kamera (70 mm Brennweite) einfach drauf los geknipst.
Auf einem der Bilder war er dann tatsächlich drauf - ganz schwach, schon knapp über dem Horizont, fast im Bildrauschen abgesoffen.
Sofort suchte ich ihn mit dem Fernglas - kannte ja jetzt die Stelle - fand ihn aber nicht.
Dafür weiß ich jetzt: Um 19:30 Uhr geht er unter.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. März 2013, 02:27:21
Für alle erfolglosen Kometenjäger einige schöne Ansichten im NASA Video zum Sonnenuntergangskometen:

ScienceCasts: Sunset Comet (http://www.youtube.com/watch?v=f1cYfPrHoJw#ws)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 16. März 2013, 07:29:13
Mit oder ohne Fernglas?

Mit einem kleinen Fernglas (10x25).  Vielleicht war er auch schon zu tief am Horizont hinter den Bäumen.  :P

Hier gibt's ein paar Tabellen und Karten zu Panstarrs:
http://www.komet-panstarrs.de/komet-panstarrs.htm (http://www.komet-panstarrs.de/komet-panstarrs.htm)
http://www.komet-panstarrs.de/aktuelles.htm (http://www.komet-panstarrs.de/aktuelles.htm)

Heute und morgen sollen die besten Beobachtungsbedingungen sein (falls es keine Wolken gibt...).

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 16. März 2013, 07:48:00
Dafür weiß ich jetzt: Um 19:30 Uhr geht er unter.

...in Berlin vielleicht.
Bei uns (Hamburg) erst gegen 20:20 Uhr !

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. März 2013, 13:14:55
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033865.jpg)
Dieses Foto wurde am 14.3.2013 um 19:26 von OlafS (http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=10243&start=7) in Rostock aufgenommen.
Darauf steht der Komet schon sehr knapp über dem Horizont, ist schon am untergehen.
Genauso habe ich es gestern von Berlin aus gesehen, aber mit viel mehr Dunst.
Und in Hamburg ist er bis 20:20 Uhr zu sehen?? ???
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 16. März 2013, 13:33:03
Hallo Eumel,

aus Berlin heraus ist es auf jeden Fall noch schwieriger. Ich habe den Kometen gestern im 10x60-Fernglas meiner Meinung nach am besten gesehen. Ich habe zwar anschließend noch mit 'nem 80/560er Refraktor bei unterschiedlichen Vergrößerungen (20- bis 70-fach) geschaut und dabei teilweise mehr Details im Schweif gesehen, den besten Gesamteindruck hatte ich allerdings im FG.

Die "Nulllinie" passierte PANSTARRS gestern in Leipzig gegen 19.57 Uhr, heute gegen 20.05 Uhr und morgen wird dies gegen 20.14 Uhr sein. Sonnenuntergang war gestern 18.10 Uhr, ist heute gegen 18.12 Uhr und wird morgen gegen 18.13 Uhr sein. Wir gewinnen also täglich etwa 7 Minuten Kometensichtbarkeit.

Seine größte Helligkeit hatte PANSTARRS allerdings bereits am 9. März. Er kommt uns zwar noch ein paar Tage näher, entfernt sich aber zunehmend wieder von der Sonne. So verliert er derzeit in etwa 6 Tagen eine ganze Größenklasse (Helligkeit etwa durch 2,5). Trotzdem sollte man ihn im Fernglas noch einige Wochen lang sehen können.

Ende des Monats befindet sich der Komet im Sternbild Andromeda, hat dann aber nur noch 4. Größenklasse, Mitte April unterschreitet er die 6. Klasse in der Kassiopeia.

GG
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 16. März 2013, 14:35:57
Dieses Foto wurde am 14.3.2013 um 19:26 von OlafS (http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=10243&start=7) in Rostock aufgenommen.
Darauf steht der Komet schon sehr knapp über dem Horizont, ist schon am untergehen.
Genauso habe ich es gestern von Berlin aus gesehen, aber mit viel mehr Dunst.
Und in Hamburg ist er bis 20:20 Uhr zu sehen?? ???
Naja, der Dachfirst auf dem Bild ist ja nicht der Horizont...
Laut der Tabelle hier (http://www.komet-panstarrs.de/komet-panstarrs.htm) ist heute Kometenuntergang um 20:29, morgen um 20:37 Uhr.
Die Zeiten gelten für Bonn.  Tief im Osten (Berlin, Rostock oder Leipzig) passiert das natürlich früher. 

Frank
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: trallala am 16. März 2013, 14:59:38
Nach meinem vom Mond fehlgeleiteten Beobachtungsversuch am Mittwoch ist es mir nun gestern gelungen den Kometen zu entdecken  :)
Mit bloßem Auge habe ich ihn nicht sehen können, aber mit Fernglas(10x50) und Spektiv hat man ihn schön gesehen. Leider ist er für eine Autofokus-Kamera zu dunkel, daher konnte ich mit der mir verfügbaren Technik leider keine Bilder machen  :'(
Die Helligkeit war ähnlich dem Orion-Nebel. Wer den sieht hat also gute Chancen auch den Kometen zu sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. März 2013, 18:45:57
Schwärmt aus, Kometen-Jäger!
Heute ist vielleicht der letzte wolkenfreie Tag.
Danach kommen Wolken und Schmuddelwetter. :(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 16. März 2013, 19:37:47
Schwärmt aus, Kometen-Jäger!
Heute ist vielleicht der letzte wolkenfreie Tag.
Danach kommen Wolken und Schmuddelwetter. :(
Nö, wir haben heute schon Wolken  :(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 16. März 2013, 19:44:33
Hallo eumel,
Schmuddelwetter noch nicht, aber Wolken sind schon da. 
Dafür werde ich den gestrigen Anblick von Komet mit beleuchteter Burg so schnell nicht vergessen.  :)
Viele Grüße,
Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 17. März 2013, 02:05:46
In Berlin waren noch keine Wolken - wir hatten einen schönen Tag im Sonnenschein.
Also habe ich wieder meine Ausrüstung (Kamera, stabiles Stativ und Fernglas) zum innerstädtischen Beobachtungsplatz geschleppt.
Aber bereits kurz vor dem öffnen des zeitlichen Beobachtungsfensters begann der Himmel sich langsam einzutrüben.
Ich konnte noch so dolle mit dem Himmelsstecher in der trüben Himmelssuppe herum rühren - da war nichts zu sehen! ;)  :(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: knebel99 am 17. März 2013, 10:52:02
Mir gings genauso ;-(

Teleskop aufgebaut, zum Zeitvertreib Mond/Jupiter beäugelt und dann wurde es leider immer trüber... Auch Kontrollblicke alle 10min von der Wohnzimmercouch aus brachten keine Besserung.

Wann ist wieder ein Komet bei uns sichtbar?

mfg
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: websquid am 17. März 2013, 12:48:53
Das wird wohl C/2012 S1 (ISON):
Zitat
Sollte der Komet die extreme Sonnenhitze überstehen, so könnte er nach dem Passieren des sonnennächsten Punktes im Dezember 2013 von der Erde aus am Nachthimmel eventuell sogar mit dem bloßen Auge gut zu beobachten sein. Optimistische Prognosen über den zukünftigen Helligkeitsverlauf lassen sogar die Möglichkeit zu, dass der Komet Ende Dezember 2013 auch während des Tages als ein sogenannter "Tageslichtkomet" zu sehen sein wird.
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08022013144619.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08022013144619.shtml)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 17. März 2013, 17:37:04
Am Nachthimmel wird der Komet mit bloßem Augs sichtbar sein, da er heller sein wird als jetzt der Jupiter. Man wird ihn aber evtl. sogar am 29. November am Tage sehen können.

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/29092012223851.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/29092012223851.shtml)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 22. März 2013, 15:12:40
Stefan Seip (http://www.astromeeting.de/about.htm) hat ein wunderschönes Foto vom Kometen Panstarrs mit Burg (http://photomeeting.de/galleries/comets/content/20130315a_large.html).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: abc123 am 02. April 2013, 14:29:09
Hallo Kometenjäger,

schon lange her seit dem letzten Kometen Update  ;) Ich lade einfach mal ein Bild von gestern abend hoch.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033864.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-18781617/panstarrs-stack1.jpg.html)

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033864.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033864.jpg)

Das Bild ist aus sechs ca. 1 Min Aufnahmen gestackt. 60mm Objektiv f 4,5 ISO 800 nachgeführt um 21.20Uhr bei Regensburg.

Zu sehen ist der Komet unterhalb der Andromeda Galaxie, welcher er sich in den nächsten Tagen annähern wird.
Vor allem im 25x80 Bino war der Schweif toll zu erkennen, die Länge würde ich auf 1,5° - 2° schätzen. Mit bloßem Auge konnte ich den Komet leider nicht mehr sehen.
Um 20 Uhr war es noch 80 - 90 % bewölkt, aber wie am letzten Freitag haben sich die Wolken Stück für Stück verzogen, so dass ich den Komet bis zu einer Höhe von 3° über dem Horizont beobachten konnte - also ruhig mal bei nicht ganz so tollem Wetter rausschauen, wer nicht rausgeht kann auch nix sehen  ;)
Für Frühaufsteher ist der Komet auch vor Sonnenaufgang sichtbar. Dann natürlich im Osten ;-)

Grüße abc123

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Olli am 02. April 2013, 19:52:19
Wahnsinn abc123, Glückwunsch zu dieser tollen Aufnahme...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 03. April 2013, 00:16:39
@abc123:
Eine sehr gute Arbeit!
Große Klasse!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 03. April 2013, 09:39:57
Hier hatte jemand Können und Wetterglück für eine schöne Aufnahme von PanSTARRS bei Andromeda.

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=148793&whichpage=1# (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=148793&whichpage=1#)

... und hier noch einen "in Farbe": http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/galleries/999265 (http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/galleries/999265).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 19. Dezember 2013, 02:29:59
Hat dieses Jahr jemand die Geminiden gesehen?
Sternschnuppen-Schwärme sind ein schönes Himmelsschauspiel.
Die Geminiden scheinen aus Richtung des Sternbildes Zwillinge zu kommen und erscheinen Mitte Dezember.
Dann kann man über mehrere Tage eine erhöhte Anzahl von Sternschnuppen beobachten.
Bei guten Bedingungen sollen über Hundert pro Stunde auftreten.
Gute Bedingung findet man z.B. auf hohen Bergen, wo man sich schon über den für Dezember üblichen Dunstwolken befindet.

Meteor-Schauer gibt es, wenn die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne alte Kometenbahnen kreuzt.
Beim Ausgasen der Kometen in Sonnennähe wurden auch Eis- und Staubpartikel abgelöst, die dann als Staubspur die Bahn markieren.
Wenn die Erde durch eine solche Staubspur fliegt, treten einige Körnchen in die Atmosphäre ein und verglühen dort sichtbar.

Die Geminiden haben einen etwas anderen Ursprung in einer Staubwolke, die ebenfalls um die Sonne kreist.
Neuere Forschungen haben ergeben, dass es offenbar einen Zusammenstoß zweier Asteroiden gab,
woraus der Asteroid Phaeton und zwei kleinere Asteroiden, sowie diese Staubwolke hervor ging.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033863.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033862.jpg) 
Image Credit: Juan Carlos Casado (http://www.twanight.org/newTWAN/photographers_about.asp?photographer=Juan%20Carlos%20Casado)

Am 16.12.2013 erstellte der Astrofotograf Juan Carlos Casado dieses schöne Bild der Geminiden über dem Vulkan Teide auf Teneriffa.
Das Bild wurde aus mehreren Aufnahmen gestackt, die innerhalb von 2,3 Stunden entstanden.
Direkt neben dem schneebedeckten Vulkangipfel steht Sirius, der Orion-Nebel ist auch schön zu sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 19. Dezember 2013, 09:05:27
Hallo -eumel-,

der Mond hat die Beobachtung deutlich behindert. Man konnte die kleinen Sternschnuppen wahrscheinlich leicht übersehen. Ich habe von 18.30 Uhr bis etwa 1.15 Uhr nur ganze 11 Stück gesehen, wobei ich bis 22 Uhr weitgehend mit Jupiter und dessen Mond Ganymed beschäftigt war. Da war ein schöner Schatten auf der Planetenoberfläche zu bewundern. Dabei konnte ich 5 Wolkenbänder auf der Jupiteroberfläche erkennen. Hier war also das Gesehene ausnahmsweise mal besser als das Resultat einer Fotografie. Planetenbilder stacken ist aber noch neu für mich. Das habe ich mir für 2014 vorgenommen, nachdem ich 2011 erkennen musste, dass es ganz anders funktioniert als deep sky.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035673.jpg)
Einzelbild, Okularprojektion, 2013-12-13, etwa 20 Uhr

GG
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 19. Dezember 2013, 09:51:35
Hallo GG,

jetzt hast Du Dich also den Planeten zugewendet! :)
Jupiter bietet sich ja zur Zeit an, weil er hoch am Himmel steht - gleich neben den Zwillingen Pollux und Castor.
Letzte Nacht stand allerdings auch der helle, volle Mond direkt daneben, was sicher sehr störend ist.
Aber am 13.12.2013, als Du die Aufnahme gemacht hast, war der Mond ja noch etwas auf Distanz.
Den Schatten von Ganymed sowie die Wolkenbänder des Jupiter kann man jedoch deutlich erkennen.
Die Galileischen Monde selbst kann man auf dieser Aufnahme jedoch nicht sehen.
Für Planetenbeobachtungen wäre ein Linsenfernrohr gut geeignet.

Die Sichtung von 11 Geminiden innerhalb weniger Stunden von Deinem Standort (Leipzig?) und bei der Wetterlage finde ich gut!
Ich habe nur eine einzige Sternschnuppe gesehen, hatte allerdings nicht so viel Ausdauer wie Du.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 19. Dezember 2013, 10:52:59
Hallo GG, schönes Bild.  :)

Hallo eumel, ich habe eine Frage zu dem Bild von Hr. Casado. Wenn es aus mehreren Aufnahmen über 2,3 Stunden zusammengesetzt wurde, wie kann es sein, daß die Sterne keine halbkreisförmigen Streifen machen? Innerhalb der langen Zeit hat es doch reichlich Bewegung?

Liebe Grüße, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 19. Dezember 2013, 11:06:18
Hallo Mim - gut mitgedacht! 8)

Er ist Astrofotograf und bestens ausgerüstet.
Es ist davon auszugehen, dass er die Kamera auf einer Nachführung montiert hatte.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 19. Dezember 2013, 11:35:08
Hallo GG, jetzt hast Du Dich also den Planeten zugewendet! :)

Am Freitag ging fast nichts Anderes. Sogar der Orionnebel sah in meinem 12-Zöller blass aus. Also habe ich mich auf die damals noch geplante Landestelle von Chang`e 3 auf dem Mond (Laplace A und F waren gut zu erkennen) und den Ganymedschatten auf dem Jupiter konzentriert. Mir dem Dobson ist man ja schnell vom Einen zum Anderen gewechselt.

Übrigens sieht man, wenn man genau hinschaut, den Mond Ganymed auf dem Bild noch über dem Planeten. Die anderen Monde waren nicht im Bildausschnitt, daher auch nicht auf dem Foto.

GG
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 19. Dezember 2013, 11:52:08
Du hast jetzt auch ein Dobson?
Hast Du das Foto auch damit gemacht? Kamera am Okular angeflanscht?

Übrigens sieht man, wenn man genau hinschaut, den Mond Ganymed auf dem Bild noch über dem Planeten.
Der helle Punkt oberhalb des Planeten, leicht links von der Mitte ist Ganymed?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 19. Dezember 2013, 12:01:25
Du hast jetzt auch ein Dobson?

Schon seit Januar 2012. Die Bilder waren eher ein Versuchsballon. Waren dann aber besser als gedacht.

Der helle Punkt oberhalb des Planeten, leicht links von der Mitte ist Ganymed?

Genau.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 22. Februar 2014, 20:35:40
Hallo Zusammen,
Colin Legg aus Perth, Western Australien, hat am 22. Februar 2014 diese Mond-Saturn-Bedeckung aufgenommen.

http://vimeo.com/87319245 (http://vimeo.com/87319245)     
 
Mit faszinierten Grüßen
Gertrud                                                                                           
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: McFire am 22. Februar 2014, 20:47:00
Da wird er wohl ein ganzes Stück weg gefahren sein von Perth, ist ja recht klar zu sehn.... :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: chrisi01 am 11. September 2014, 12:07:33
hi

gab wohl wieder eine große Sonneneruption. Polarlichter in Deutschland möglich, gerade im Nordwesten sollte man die Augen offen halten da dort u.U. auch das Wetter passen kann ;)

mfg

Chrios
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kami am 07. Januar 2015, 16:05:51
Ich pack das jetzt mal hier rein, weil ich sonst nicht wiess wo es reinpassen würde. Und ein Himmelsschauspiel wars definitiv

UFO-Crash oder nur ein Meteor? (http://www.20min.ch/community/viral/story/20856320)

https://www.youtube.com/watch?v=DE1xcYXTZJI (https://www.youtube.com/watch?v=DE1xcYXTZJI)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: DF2MZ am 07. Januar 2015, 16:44:06
Das dürfte wohl eher ein geschickt gemachtes Fake sein, wie vermutlich 99% diser Art von spektakulären Clips auf YouTube.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Kami am 07. Januar 2015, 17:08:23
Ja, mittlerweile glaub ich das auch siehe auch dieser Artikel hier dazu:

http://www.iflscience.com/space/was-there-really-ufo-over-southern-california (http://www.iflscience.com/space/was-there-really-ufo-over-southern-california)

Kleiner Auszug:
Zitat
... It doesn’t appear that anyone else saw it. There aren’t any pending reports of fireball sightings with the American Meteor Society, and no other eyewitnesses. With 22 million people living in SoCal, it seems odd that not a single one of them also noticed such a spectacle...

Er wird damit aber gewiss eine Menge Geld machen, da es die Meldung mittlerweile auf einige News-Seiten geschafft hat
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: technician am 07. Januar 2015, 17:25:50
Das dürfte wohl eher ein geschickt gemachtes Fake sein, wie vermutlich 99% diser Art von spektakulären Clips auf YouTube.
Für Einschläge gibt es jetzt auch schon Tools fürs Handy die die Fakes einfacher machen und noch professioneller aussehen lassen.
Ich habe leider gerade keinen Link für das Tool parat......
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: DF2MZ am 08. Januar 2015, 12:59:26
Für Einschläge gibt es jetzt auch schon Tools fürs Handy die die Fakes einfacher machen und noch professioneller aussehen lassen.
Ich habe leider gerade keinen Link für das Tool parat......

äh, den link braucht auch keiner ...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 16. Januar 2015, 01:40:31
Das dürfte wohl eher ein geschickt gemachtes Fake sein, wie vermutlich 99% diser Art von spektakulären Clips auf YouTube.

Zitieren hat ja Tradition...

Also Ballistiker in Kriminalfällen suchen auch auf der Kleidung von Schützen hinter dem Schuss mit ausgestrecktem Arm nach Schmauchspuren?...

Ich denke das Video ist echt, Wenn das "abgesprengte" Teil langsam genug ist, könnte es durch die schiere Luftturbulenz und oder hohe Eigenrotation nach hinten wegfliegen. Bei einer "totalen" Exlosion würden ja auch Splitter nach "hinten wegfliegen" wenn eine nachgeschaltete Explosion mehr Energie gegen Flugrichtung liefert als Eigenbewegung vorhanden ist.

Nicht zu vernachlässigen:
Das Teil fliegt zudem +- im Eintrittskanal des Mutterkörpers zurück, man solle sich vorstellen, dass der Primärbrocken einen ziemlich großen, zunächst atmosphärenlosen Eintrittstrichter im Himmel erzeugt hat, wo nurnoch wenig Druck drin steckt - Die Atmosphäre schliesst diesen Eintrittskanal ähnlich eines Blitzkanals (oder Gewehrkugel in Wasser) nach schnellem Abkühlen der Meteoritengase wieder mit Donnern.
In der Röhre schiesst dann die dichtere, untere Atmosphäre nach oben, weil sie sich heiß ausdehnt und Platz braucht (den findet sie in diesem abkühlendem, weniger dichten, runtergezogenen Eintrittskanal), schnell wegen dem Atmosphärendruck (würde besagen, der Mutterkörper war da relativ weit runter. Das wird Gegenschub erzeugen? Verdammt, seit der Physik II im ALLERletzten Versuch Studium hab ich nen Knacks, glaube ich.

Außerdem hat der Kameraführende bereits während der Aufnahme kurz nach hinten geschwenkt. Meines Erachtens unwahrscheinlich, dass er schon während des Schauspiels die Idee fasste, "Platz im Video zu schaffen" für den spläteren Fake.

Glück Auf,
Siliziumdioxid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Excalibur am 16. Januar 2015, 02:30:25
Hallo,

nein tut mir leid, dass sieht für mich sehr nach einem "Fake" aus. Wer schon einmal Videos von in die Atmosphäre eintretenden Körpern gesehen hat, weiß auch, wie es aussieht, wenn ein solcher Körper Teile verliert. Diese "Splitter" fliegen dann relativ zum Hauptkörper mit kaum veränderter Geschwindigkeit auf fast der selben Bahn weiter, kehren aber ihren Kurs ganz gewiss nicht um  ;)

Dieses Teil, was da in dem Video wegfliegt, kehrt aber seinen Kurs fast um. Wenn ich jetzt mal annehme, dass so ein Eintrittskörper mit einigen km/s fliegt... sagen wir mal 10 km/s, vielleicht aber auch mehr... und dann sehe, wie ein Teil davon auf einmal in die fast gegensätzliche Richtung fliegt, dann müsste dieses Teil ja ganz spontan seine Geschwindigkeit um annähernd den doppelten Betrag... also sagen wir mal 20 km/s geändert haben.

Fragt sich nun, welches Material hält eine spontane Geschwindigkeitsänderung in solchen Dimensionen aus und woher kommt die Energie, um eine solche Geschwindigkeitsänderung auszulösen?

Abgesehen davon müsste das Teil, dass in diesem Video davonfliegt, dann auch einen Schweif hinter sich herziehen, schließlich bewegt es sich ebenso wie der Hauptkörper mit enormer Geschwindigkeit durch die Atmosphäre, nur eben auf einem ganz anderen Vektor.

Mein Fazit: Nett gemachtes Futter für alle Verschwörungstheoretiker und Ufologen dieser Welt, mehr aber auch nicht  :D

Gruß
Excalibur
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: adamski am 16. Januar 2015, 03:52:05
Servus !!
Also erstmal zum Video.. Schick gemacht.. Sieht gut aus.. ;D Respekt an die Macher´ ;D
 
Wenn es ein Ufo gewesen währe, dann hätte die Regierung des Landes, sowie die Medien die Sache ein wenig anders in die Hand genommen..
Ich sage dazu nur eins, zurücklehnen, entspannen und das gut gemachte Video genießen.
 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 19. Januar 2015, 20:25:54
Na Ok,
Wenn ihr meint, dann eben Fake (Das mit den Geschwindigkeiten, Impuls, Energie des Plasmas etc. könnte man rechnen).

...aber dass bei sowas dann gleich hinter jeder Ecke ein Ufo lauert, daran hatte ich gar nicht gedacht. :o

Glück Auf!
Siliziumdioxid
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: adamski am 27. Januar 2015, 04:00:37
Servus

Zum Thema stand vor einigen Tagen ein Passender Bericht in der Süddeutschen, dort wird beschrieben das ein Blogger namens John Greenewald aus den USA tausende Sichtungen nicht-identifizierter Flugobjekte aus den Jahren 1947 bis 1969 in einer öffentlichen Datenbank gesammelt hat, die momentan frei im Netz verfügbar sind.
Die Süddeutsche zitiert:
"Seit wenigen Tagen sind etwa 130 000 Seiten Dokumente der US-Behörden über Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte (Ufos) öffentlich im Internet zugänglich. 12 618 merkwürdige Phänomene am Himmel von 1947 bis 1969 sind darin dokumentiert, 701 davon bis heute "nicht identifiziert". Eine Schatztruhe für Verschwörungstheoretiker , Ufologen und Historiker."

Auf seinem Blog Theblackvault.com ( Hier der Link :http://projectbluebook.theblackvault.com/index.html (http://projectbluebook.theblackvault.com/index.html) ) findet Ihr seine Datenbank.
Jedoch , wie beschrieben wird ist ein großer Teil weit im Netz verstreut sein.

Ich setze Euch den denLink der Süddeutschen hier ein : http://www.sueddeutsche.de/wissen/ufo-dokumente-der-us-luftwaffe-sie-koennen-in-unserem-hinterhof-landen-1.2319558 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/ufo-dokumente-der-us-luftwaffe-sie-koennen-in-unserem-hinterhof-landen-1.2319558)
So könnt Ihr es nachlesen.

Um an die Bilder schnell ran zu kommen, setze ich euch hier den Link dazu : http://www.sueddeutsche.de/wissen/ufo-bilder-der-us-luftwaffe-lichter-ueber-amerika-1.2319583 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/ufo-bilder-der-us-luftwaffe-lichter-ueber-amerika-1.2319583) .
Bild/er: theblackvault/National Archives
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 28. Januar 2015, 21:23:18
Servus auch,
in der tat eine Sammlung obskurer Dinge aus der Zeit vorm digitalen Zeitalter und interessant anzuschauen.

Aber seht der Realität ins Auge, meiner Meinung nach gab und gibt es Keine Ufos auf der Erde.
Die Kristall- und Jadeschädel haben wir wie die Pyramiden schön selbergeschnitzt.

Fazit von mir: Für diese Art von "Himmelsschauspielen" :'( kommen nur anthropogen oder natürlich ausgelöste Erscheinungen in Betracht, halt FAKE, Wolken, atmosphärische Spiegelungen, Meteoriten...

Das obige video scheint der sehr seltenen? Gruppe der Ufo- Meteoriten anzugehören!

Glück auf!
SiO2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 28. Januar 2015, 22:58:22
"Himmelsschauspiele"? Ich fang bei den alten an:
Amsterdam 2007...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044718.jpg) (http://[URL=http://www.pic-upload.de/view-25979122/IMG_9679b.jpg.html)


Winter Januar 2007, vielleicht kein Himmelsschauspiel, aber auch interessant, die Frosthieroglyphen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044719.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25979109/IMG_0196.jpg.html)


Franken Herbst 2008, wenigstens das kann als Himmelsschauspiel gelten, denke ich:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044720.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25979149/regenbogen-herbst08-2.jpg.html)
(4-Bilder Panorama)

Quelle: Bilder von mir (Hand ins Feuer des Planetenofens).

Falls Interesse besteht, könnte man ja auch nen Tread aufmachen wo alle ihre eigenen Bilder von "Himmelsschauspielen" oder "Interessantem" reinstellen können - oder gibts das hier schon irgentwo?

Glück auf!
SiO2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: adamski am 29. Januar 2015, 01:56:26
Servus auch,
in der tat eine Sammlung obskurer Dinge aus der Zeit vorm digitalen Zeitalter und interessant anzuschauen.

Aber seht der Realität ins Auge, meiner Meinung nach gab und gibt es Keine Ufos auf der Erde.
Die Kristall- und Jadeschädel haben wir wie die Pyramiden schön selbergeschnitzt.

Fazit von mir: Für diese Art von "Himmelsschauspielen" :'( kommen nur anthropogen oder natürlich ausgelöste Erscheinungen in Betracht, halt FAKE, Wolken, atmosphärische Spiegelungen, Meteoriten...

Das obige video scheint der sehr seltenen? Gruppe der Ufo- Meteoriten anzugehören!


Glück auf!
SiO2



Servus,

Ja recht hast du , es ist trotzdem interessant sich diese gesammelten Werke anzusehen. 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: T.D.K. am 29. Januar 2015, 18:41:35
Mond und Aldebaran stehen gerade sehr nahe beieinander.
Vor einer Stunde waren sie noch näher zusammen.
Wer lange genug hinschaut kann schön die Eigenbewegung des Mondes beobachten.  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 29. Januar 2015, 18:59:38
Wer lange genug hinschaut kann schön die Eigenbewegung des Mondes beobachten.  :)

Danke für den Tipp, seh grad' leider nur die Eigenbewegung der Wolken vor dem fahlen Scheibchen...

Glück auf!
SiO2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 29. Januar 2015, 21:52:16
In Berlin ist zur Zeit der Himmel klar und man sieht den Besuch des Mondes bei Aldebaran gut.
Allerdings konnte ich den Kometen C/2014 Q2 Lovejoy nicht finden, der gleich rechts davon liegen sollte.
Da scheint wohl das helle Mondlicht die schwache Koma zu überstrahlen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 29. Januar 2015, 22:20:13
Mit bloßem Auge wirst Du ihn kaum entdecken, mit einem Fernglas aber schon. Er steht jetzt unmittelbar über dem Dreieck, gut 50 Grad westlich (rechts) vom Mond.

Bei uns ist leider alles bedeckt. :(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: T.D.K. am 29. Januar 2015, 22:32:22
Mittlerweile sind sie ja schon wieder ein paar Mondradien auseinander, um ca. 18:30 wars gut einer.
Den Kometen konnt ich wegen dem Streulicht selbst mit Teles nicht sehen, muß wohl warten!
Erst mal den nächsten Vollmond durchlaufen lassen, vielleicht klappts ja noch mal mitte Februar  ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: adamski am 05. Februar 2015, 03:51:57
Servus,
Der ESO-Fotografe Petr Horálek fotografierte einige eindrucksvolle Aufnahmen eines sonst von der Erde sehr schwer fassbaren Phänomens, Petr Horálek beobachtete und dokumentierte sie auf Fotos mehrfach wunderschönen rote Kobolde oder auch anders genannt "Sprites".
 
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055883.jpg) (https://flic.kr/p/r3yXtG)
Bildquelle : http://www.eso.org/ (http://www.eso.org/)


Um den Artikel von EOS komplett lesen zu können, setze ich hier : http://www.eso.org/public/germany/images/potw1505a/ (http://www.eso.org/public/germany/images/potw1505a/) den Link ein.

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 15. Februar 2015, 01:37:03
Gerade habe ich mit eigenen Augen ein kleines Himmelsschauspiel beobachtet. Der Jupitermond Europa zog zunächst von uns aus gesehen vor dem Jupitermond Io vorbei und warf anschließend seinen Schatten auf ihn. Das habe ich zum ersten Mal gesehen. Im Augenblick liegt die Mondbahnebene des Jupiter günstig gegenüber der Erde, so dass man ähnliche Ereignisse noch ein paar Wochen beobachten kann.

Auskunft bekommt man hier: https://www.calsky.com/cs.cgi (https://www.calsky.com/cs.cgi).

Meine Beobachtungen kurz geschildert:

0.32 Uhr:
Trennung zwischen beiden Monden im 5-mm-Okular noch "weit". Großer Roter Fleck war auch im kleinen Teleskop gut zu sehen. Das große ist mir vorhin leider zugetaut, so dass ich abbrechen musste.

0.51 Uhr:
Noch immer eine feine Trennung zwischen beiden Monden im ED 80/560 zu sehen, also bei 112-facher Vergrößerung. Kontraste nicht so stark wie vorhin im 12-Zöller.

0.55 Uhr:
Kontakt der beiden Monde.

0.57 Uhr:
Eine Erdnussform ist zu erkennen.

0.58 Uhr:
... jetzt eher Eiform.

1.00 Uhr:
Ein Mond ist definitiv weg. Der "neue" scheint etwas heller zu sein als jeder einzelne der beiden "vorherigen". Die "leuchtende Fläche" hat allerdings insgesamt abgenommen.

1.05 Uhr:
Immer noch eine "runde Sache".

1.07 Uhr:
Das Ei kehrt zurück.

1.09 Uhr:
Erdnuss ist wieder da.

1.10 Uhr:
Ein feiner Spalt öffnet sich. Die Bedeckung ist beendet. Noch gut 8 Minuten bis zum Beginn der Abschattung. Ich bin gespannt, ob ich davon etwas sehen kann.

1.16 Uhr:
Wieder deutlich zwei Monde zu sehen. Beide wirken gleich groß und etwa gleich hell, Farben kann ich keine unterscheiden.

1.24 Uhr:
Der innere Mond (also dem Planeten scheinbar nähere) wirkte vorhin etwas heller als der äußere, jetzt deutlich dunkler. Von Ring ist natürlich nichts zu sehen im kleinen Refraktor.

1.26 Uhr:
Jetzt scheinen beide Monde gleich hell zu sein.

1.28 Uhr:
Nun scheint der innere Mond wieder eine Spur heller. Das war's wohl. Hat sich echt gelohnt. Die Helligkeitsänderung soll etwa 1 mag betragen haben. Das kann ich aber nicht einschätzen.

1.30 Uhr:
Allerdings ist mir entgangen, dass Ganymed seit 0.25 Uhr seinem Planeten wieder scheinbar näher gekommen ist. Ich weiß aber auch nicht, ob man das so Pi mal Daumen abschätzen kann. Macht nichts. Gleich mal nachsehen, wann es wieder ein ähnliches Ereignis gibt. Am Besten gleich noch mit Schatten auf der Jupiteroberfläche.

Jetzt noch abbauen und dann Gute Nacht.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 15. Februar 2015, 02:09:31
Hallo GG!

Schön, Deinen Bericht zu lesen.
Wäre gern dabei gewesen, Du hast so gut berichtet, dass man sich die Ereignisse gut vorstellen konnte.
Danke!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 15. Februar 2015, 02:15:46
War spannend.

Hier gibt es eine Animation von einem ähnlichen Ereignis (Io bedeckt und schattet den größten Mond des Sonnensystems, Ganymed, ab). Man beachte den Schattenlauf deutlich nach der Passage.

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=177608&whichpage=1 (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=177608&whichpage=1)

Geil, eine Sonnenfinsternis auf Ganymed!

... und hier noch ein Farbfoto vom entscheidenden Bedeckungsmoment.

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1139526/Io_bedeckt_Ganymed_-_12.02.15#Post1139526 (http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/1139526/Io_bedeckt_Ganymed_-_12.02.15#Post1139526)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 15. Februar 2015, 02:39:55
Oh ja, sehr schön - besonders der Zeitraffer von Ralf (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=177608&whichpage=1).
Als Zugabe noch die - ja, Sonnenfinsternis auf Ganymed! Klasse!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Axel_F am 15. Februar 2015, 10:57:42
Klasse Ereignisbeschreibung GG. Wenn ich dazu noch die Aufnahme von Ralf sehe - dann bin ich echt beeindruckt. Hätte nicht gedacht, dass man das so gut mit dem Heimteleskop beobachten kann. Ich glaub ich muss mal wieder meine Teleskope reaktivieren ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 15. Februar 2015, 11:43:54
Im Video ist das natürlich schöner zu sehen. Ralf hat nachbearbeitet und die Größe verdoppelt. Da sind schon einige Artefakte dazu gekommen. Ich habe hingegen nur Punkte gesehen, mit der kleinen Brennweite von 560 mm kein Wunder. Leider war mir ja der 12-Zöller vorher zugetaut.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 15. Februar 2015, 12:56:35
Hallo GG,
... und du kannst stolz sein darauf!
Das hat mich an mein "Fernrohr" vor LX a erinnert: Obj.: 0,25 D  Okk.: 10...12mm Tub.: Pappe, dünn gerollt, innen mit schwarzer Tusche geschwärzt - und ich konnte meinen Altvorderen die Jupitermonde zeigen. Das hat sogar meinen Nachbarn, einen Lehrer interessiert und war von dem "Fernrohr" lobend begeistert.

Mich freut es, was du beschrieben hast, wie es mich heute noch freut, was ich damals gesehen habe...

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 17. Februar 2015, 01:05:51
Heute habe ich den Transit des großen Ganymed vor dem kleineren Io beobachtet. Das Seeing war allerdings vergleichsweise bescheiden. Hier mein kurzer Bericht.

Gruß, Günther.

0.23 Uhr:
Etwas unscharf ist derzeit nur ein Lichtpunkt zu sehen, wo zuvor noch zwei waren.

0.27 Uhr:
Gerade habe ich eine sanfte Trennung zwischen beiden Monden wahrgenommen. Die Bedeckung ist also vorbei.

0.33 Uhr:
Im Vergleich gegeneinander sehe ich diesmal, dass der im Augenblick äußere Mond (Ganymed) heller ist als der innere (Io). Nachher soll der Schatten von Ganymed Io um 2,1 mag verdunkeln. Das müsste noch deutlicher als gestern zu sehen sein.

0.43 Uhr:
Der Große Rote Fleck ist gegenwärtig auch fast mittig gut zu erkennen. Ich habe wieder den kleinen ED 80 auf dem Balkon im Einsatz.

0.51 Uhr:
Gleich beginnt die Abschattung. Gut drei Munuten lang wird Io dunkler.

0.59 Uhr:
Ein eklatanter Helligkeitsabfall! Io war kaum noch zu sehen, wogegen Ganymed seine Helligkeit behielt. Anschließend ein ebenso rascher Helligkeitsanstieg bei Io. Toll!

1.00 Uhr:
Nun wird wieder zusammen gepackt.

Gute Nacht, Günther.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 17. Februar 2015, 02:27:37
Danke für den Bericht!
Der "kleine ED 80" ist ein Refraktor?
80 dürfte die Öffnung sein.
Welche Brennweite hat er?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 17. Februar 2015, 16:03:58
Die Brennweite liegt bei 560 mm (also f/7).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044717.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 18. Februar 2015, 21:22:27
Das sieht ja schön handlich aus. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 18. Februar 2015, 23:54:42
Im Einsatz lasse ich die Platte weg, fahre aber die Beine aus. Das Teleskop befindet sich mit Okularen, Filtern und Zenitspiegel in einem Köfferchen. Die Montierung ist was für die "andere Hand". Auf diese Weise hat der innere Schweinehund nix zu meckern. :)

Bisher habe ich das kleine Teleskop, seit ich es mir im November 2012 angeschafft habe, 68-mal genutzt.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 25. Februar 2015, 00:20:20
Hallo wieder,
war Heute kurz vor 'ner unabkömmlichen Sitzung um 19.30 noch Draussen auf dem Weg zum Auto.

Es war ein, weiter, krasser Mondhalo am Start. Pleyaden ca. über dem Mond. mit dem Auge war sie wegen der Streßenlaternen leider nicht gut zu sehen aber erkennbar, erst die Fotos zeigen die Spiegelung mit Farbabstufung besser (1. Bild zugeschnitten, unbearbeitet) die Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044713.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26238843/IMG_1405.jpg.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044714.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26238845/IMG_1405a.jpg.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044715.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26238844/IMG_1407.jpg.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044716.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26238855/IMG_1407a.jpg.html)

Dünner Hochnebelschleier und ein Kondensstreifen.

Canön Powert Schot S200, F 2, 15 Sek., ISO 200, wenig "verdreckt".
hätte noch mit ISO spielen sollen, leider keine Zeit.

Grüße und Glück Auf!
SIO²
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 02. März 2015, 00:57:19
Ja, hab' endlich die Bilder der SOFI 2003 rübergeholt.
Voigtländer Analogkamera auf Negativfilm, Automatische Belichtung ISO 400 und ISO 200 (dunkler), die meisten späteren Bilder waren zu hell, 4 mal 36 'er Filme...


Papierbilder eingescannt, die Fusseln tun mir leid. Bisher unveröffentlicht. Auf's Bild oben dann Gallerie anklicken...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044711.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26289525/neu0022005.jpg.html)

Das war erst der Teufel hinterm Horizont und dann ein Piratenschiff! Krieg' heute noch Gänsehaut.
Damals war ich allein', hoff das wird in Zukunft anders sein.

Der 20. MÄrz wird kommen.

Grüße und Glück Auf!
SiO²
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 02. März 2015, 21:00:11
Hallo

Ich habe am 28. Februar abends ein Iridium Flare über Sankt Augustin fotografiert. Es hatte eine Helligkeit von -5,2 mag. Das Problem war nur, dass das Flare genau neben dem Halbmond stattgefunden hat. Ich habe versucht den Halbmond möglichst genau nicht ins Bild zu bekommen. Das Flare befindet sich unten links im Bild ;)

Kamera Sony Alpha 58, 23 Sekunden Belichtungszeit - Blendenzahl 13 - ISO 800 - 22 mm Brennweite.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055882.jpg)

Liebe Grüße

Mario
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 03. März 2015, 00:07:52
Hallo Mario,

Du hast ja genau so viel Äste im Foto wie ich, hab mal dein Bild mal grob bearbeitet:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044712.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-26299749/150228_1933_Iridiumflare_optkleins.jpg.html)

Quelle: https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055882.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055882.jpg)

Krass! Respekt dass Du daß noch eingefangen hast', so nah neben dem Mond. :)

Mir fallen Reflexionen in dem aufgehellten Bild auf, stammen von der Linse, denke ich, siehe auch hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13287.msg319770#msg319770 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13287.msg319770#msg319770)


Liebe Grüße und Glück auf
SiO²

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 03. März 2015, 08:02:21
Hallo SiO²

Vielen Dank für die Nachbearbeitung. Fotografieren kann ich denke ich noch aus Analogzeiten ganz gut. Allerdings habe ich von Nachbearbeitung mit Gimp nicht so viel Ahnung. Vielleicht suche ich mir mal wenn ich Lust habe ein Tutorial oder so. Meine Ziel momentan ist, die Bilder mit der Kamera schon so hinzubekommen, dass eine Nachbearbeitung für mich als Laie nicht nötig sein sollte.

Die violetten Reflexionen kommen vom Objektiv. Ich habe dem Ausschnitt in dem Baum auch schon mit Gimp manuell einiges an Magenta entzogen.

Ich hoffe mal auf schönes Wetter heute Abend zwischen 19.35 und 19.45 Uhr. Da ist an der selben Stelle ein -8,0 mag !! Iridium Flare angesagt. Und der Mond ist dieses mal etwas weiter weg. Ich werde versuchen etwas mehr in den Himmelsausschnitt zu zoomen und noch ein bisschen vorher mit der Belichtung rumspielen ;)

Falls ich ein brauchbares Ergebnis erziele stelle ich es gerne wieder hier ein.

Viele Grüße

Mario
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 03. März 2015, 22:42:32
Hallo Mario,
ich weiss dass es gimp gibt, aber habe keine Ahnung wie es funktioniert, bisher nicht damit befasst.
Für schnelle Bildbearbeitung nimm ich den M_S Ofice_Pickture Manager. Ein klick mit "Farbe verbessern" auf den richtigen (hellen Punkt) zeigt sofort ob ein Bild überhaupt weiter brauchbar ist. Videos mach ich mit maegix.

Fakt ist: Zu dunkel geht fast immer, zu hell ist Zu Hell, eben Weiß.

Das müsste mit dem Gehalt an Information zusammenhängen, denke Ich:
Dunkel: 0
Hell: 1
Dazwischen ist Die Information digital gespeichert? Wer weiß was?

Grüße, Sio²
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 18. März 2015, 02:14:48
Die Beiträge zu den Polarlichtern habe ich in den betreffenden Thread verschoben:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=919.msg323763#msg323763 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=919.msg323763#msg323763)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 28. Juni 2015, 03:27:34
Hallo, hab ein paar Blitze eingefangen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047347.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-27506547/IMG_4336.jpg.html)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047348.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-27506549/IMG_4347.jpg.html)

Bischen gruselig, das Johannifeuer.

Grüße,
SiO²
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 19. Juli 2015, 22:04:09
Hallo Zusammen,

in dem Link sind wundervolle Astronomie- Aufnahmen zu sehen.
Ganz am Schluss eine sagenhafte Aufnahme von dem Kometen C/2014 Q2 Lovejoy. :)

http://www.theguardian.com/science/gallery/2015/jul/09/insight-astronomy-photographer-of-the-year-2015-shortlist-in-pictures?CMP=share_btn_tw (http://www.theguardian.com/science/gallery/2015/jul/09/insight-astronomy-photographer-of-the-year-2015-shortlist-in-pictures?CMP=share_btn_tw)

Australiens Amateurastrofotografen zeigen atemberaubende Bilder auf der Messe für den David Malin Awards.
http://www.abc.net.au/news/2015-07-19/milky-way-shot-takes-out-astrophotography-award/6630776 (http://www.abc.net.au/news/2015-07-19/milky-way-shot-takes-out-astrophotography-award/6630776)

Viel Freude beim Ansehen wünscht Euch Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: helbo am 19. Juli 2015, 22:47:57
Diese Bilder sind doch zu schön um wahr zu sein! :o
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: McFire am 19. Juli 2015, 23:34:52
In der Tat alles schöne Bilder :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 09. August 2015, 00:06:46
Perseiden-Sternschnuppen

Es ist wieder soweit. :) In den nächsten Nächten kann man die Beobachtung der Perseiden. Das Aktivitätsmaximum ist am Morgen des 13. Augusts. Vom 10. August bis zum 15. AUgust lohnt sich der Blick zum Himmel besonders . Aber schon jetzt kann man paar Sternschnuppen erhaschen. Ich hab z.B gestern schon paar gesehen. Am 14. ist Neumond, also besser können die Beobachtungsbedinögungen nicht sein  :). Kein störendes Mondlicht.

Jetzt heisst es nur noch raus aus der Stadt und auf gutes Wetter hoffen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 13. August 2015, 23:21:21
So, ich muss sagen, ich hatte gestern Abend eine interessante Beobachtung der Perseiden. Ich war zufällig in ländlichen Regionen unterwegs und konnte etliche Sternschnuppen zählen.  :) Auch hatte ich einen grossen Himmelsbereich zur Verfügung. Ohne den Mond war es dunkel und gab es einige richtih helle Sternschnuppen und einmal flogen sogar zwei paralles zueinander. 8)
Zwei ISS überflüge gab es auch noch in der Zwischenzeit. :)

Das Maximum war heute früh. Jetzt kann man die Perseiden immernoch beobachten, aber es werden mit jeder Nacht immer weniger.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 14. August 2015, 02:36:39
Perseiden Meteor Schauer über Washington
13. August 2015:
Photo Credit: NASA/Joel Kowsky
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 24. August 2015, 12:21:50
Perseiden 2015:

Ist zwar schon wieder paar Tage her, aber dieses tolle gif will ich euch nicht vorenthalten. Gefunden bei http://www.spaceweathergallery.com/indiv_upload.php?upload_id=116230 (http://www.spaceweathergallery.com/indiv_upload.php?upload_id=116230) Ich selbst hatte in besagter Nacht nur einige mickrige Sternschnuppen gesehen...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048678.gif)
Credit: Ron Mochinski on August 12, 2015 @ Canaan Valley, WV 

 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 09. Oktober 2015, 13:21:08
Mond bedeckt Aldebaran am 29. Oktober 2015

Etwa ein Monat nach dem Blutmond steht uns wieder ein Ereignis mit Beteiligung des Mondes bevor: diesmal bedeckt der Mond Aldebaran, den hellsten Stern im Sternbild Stier. Am besten beobachtet man dieses Ereignis mit einem Teleskop oder Fernglas, denn nur 2 Tage nach Vollmond wird der helle Mond die gesamte Umgebung überstrahlen. Hier die Zeiten:
Beginn der Bedeckung von Aldebaran am hellen Mondrand: ca. 22.50 Uhr MEZ
Ende der Bedeckung von Aldebaran am dunklen Mondrand: ca. 23.56 Uhr MEZ

Das wird nur ungefähre Angaben. Innerhalb Deutschlands können die Zeiten um mehrere Minuten variieren. Außerdem sollten da schon die Uhren auf Winterzeit zurückgestellt sein. :)

Mehr dazu hier: http://news.astronomie.info/sky201510/mond.html#occult (http://news.astronomie.info/sky201510/mond.html#occult)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 20. Oktober 2015, 20:09:47
Hier hat ein Sternfreund ein Panorama des gesamten Himmels erstellt, in dem man sich richtig umschauen kann. Ein wirklich schönes Himmelssschauspiel.

http://panoristik.de/daten/pano_sternenhimmel_2015/start%20htlm5.html (http://panoristik.de/daten/pano_sternenhimmel_2015/start%20htlm5.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 29. Oktober 2015, 22:40:02
Mond bedeckt Aldebaran am 29. Oktober 2015

In wenigen Minuten ist es soweit. Da verschwindet Aldebaran hinter dem hellen Mondrand. Leider ist bei mir der Himmel komplett bedeckt und ich werde es damit nicht sehen können. Etwa 1 Stunde später taucht Aldebaran wieder am gegenüber liegenden Mondrand wieder auf.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 30. Oktober 2015, 14:25:51
Leider war bei uns zu dieser Zeit der Himmel bedeckt. Zwei Stunden vorher konnte ich das Pärchen noch mit freiem Auge sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tomi06 am 08. November 2015, 22:10:43
Hallo,

hat zufällig jemand den hellen Meteroiten am 31.10.2015 über Berlin gegen 19:04 beobachtet? Leider konnte ich meine Kamera nicht so schnell zücken. Da es kurz taghell wurde, sollte vielleicht das eine oder andere auf einer Überwachungskamera zu finden sein.

Grüsse Tomi
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: marten am 09. November 2015, 06:18:16
Meine Eltern haben ihn zufällig unterwegs gesehen, er war wohl über weiten Teilen Mitteleuropas sichtbar (Schweden, Polen, Deutschland, Österreich...).

Die österr. Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik schrieb auf Facebook:
Zitat
Gestern Abend kurz nach 19:00 Ortszeit wurde in vielen Regionen Mitteleuropas ein Meteorit beobachtet, der als "grüner Feuerball" in unserer Atmosphäre verglüht ist. Diese Meteoritenschauer nennt man "Tauriden" und sind die Bruchstücke des Enckeschen Kometen. Das regelmäßige Auftreten dieser Meteoritenschauer Ende Oktober, Anfang November hat ihnen auch den Namen "halloween fireballs" eingebracht.
Hier ein paar Videos auf Youtube:
https://youtu.be/7xaaxz0yWnE (https://youtu.be/7xaaxz0yWnE)
https://youtu.be/4aQ41XdsJRo (https://youtu.be/4aQ41XdsJRo)
https://youtu.be/pmPeoEbuhaM (https://youtu.be/pmPeoEbuhaM)

Außerdem gab es am Montag Abend (Ortszeit) in Bangkok eine weitere spektakuläre Meteor-Sichtung: http://kurier.at/politik/weltchronik/meteor-erleuchtet-den-nachthimmel-ueber-bangkok/161.974.678 (http://kurier.at/politik/weltchronik/meteor-erleuchtet-den-nachthimmel-ueber-bangkok/161.974.678)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 19. November 2015, 15:41:29
Hallo Zusammen,

in der Nacht am 4.11.2015, wurde in Kiruna in Schweden dieser große Meteor 10 min. beobachtet. Es ist eine Zeitrafferaufnahme, es soll keine Bearbeitung erfolgt sein.

https://www.youtube.com/watch?v=PoIA35wWvDc (https://www.youtube.com/watch?v=PoIA35wWvDc)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 08. Dezember 2015, 01:23:58
Jetzt, Mitte Dezember ist wieder Geminiden (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=911.msg274514#msg274514)-Zeit.
Habt Ihr schon welche gesehen?
Dieses Jahr ist es günstig, weil der Mond nicht stört.

Oleg Kononenko hat einen prächtigen Meteor gesehen - von der ISS aus:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049409.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049408.jpg) Photo Credit: Roskosmos - Oleg Kononenko

Foto vom 6.Dezember 2015.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: adamski am 14. Januar 2016, 04:50:54
Servus,
gibt es neue Erkentnisse zum Asteroiden 2013 TX68?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 22. Januar 2016, 08:09:38
Offenbar haben wir auf der Nordhalbkugel bis zum 20. Februar die Chance das hier morgens zu erblicken: 5 Planeten in einer Linie.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055881.jpg)
Bild: NASA JPL



Ob man wirklich mal Merkur kurz vor Sonnenaufgang erblicken kann? Das wäre es schon mal wert ...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 22. Januar 2016, 10:06:06
Venus, Saturn, Mars und Jupiter habe ich heute schon aufgereiht gesehen. Nach Merkur habe ich mir umsonst die Augen ausgerenkt.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 22. Januar 2016, 17:15:54
Nunja, der Merkur ist ja auch nicht so leicht zu sehen. :)
Das ist wohl überhaupt nur wenige Tage im Jahr möglich und dann ist es so knapp über dem Horizont meistens bedeckt.

Nikolaus Kopernikus, der das heliozentrische Weltbild beschrieb, soll im Sterbebett gesagt haben: "Und ich habe es nicht geschafft, den Merkur zu sehen."
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: double-p am 23. Januar 2016, 18:28:57
Hier ein Versuch, das in einem Foto einzufangen:
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055880.jpg:large (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055880.jpg:large) (von @GooRee)

Ich erkenne da leider nicht so viel.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: GG am 23. Januar 2016, 22:39:17
Links unten Venus, rechts oben Jupiter. Saturn und Mars müssen dazwischen sein.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Spike77 am 08. März 2016, 22:04:24
Jupiter ist heute am 08. März in der Opposition und angeblich sehr gut sichtbar als hellster Stern am Nachthimmel.

Für mich - ausgerüstet mit einem kleinen Fernglas - unter dem Berliner Innenstadthimmel ist das eine große Herausforderung. Ich hab früher nie so darauf geachtet, aber es ist unglaublich wieviele beleuchtete Drohnen, Hubschrauber, Flugzeuge und Blinklichtspielzeuge aller Art so durch den Himmel fliegen und einem die Suche nach Sternen erschweren. Von der Stadtbeleuchtung mal ganz zu schweigen :-)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 08:36:51
Guten Morgen zusammen,

vielleicht haben wir diesen Monat die Chance Merkur zu erblicken. Am 18. wird er am weitesten von der Sonne entfernt über dem Horizont stehen, und so am längsten am Himmel zu sehen. In den Tagen davor ist er heller, aber eben näher an der Sonne und verschwindet früher hinter dem Horizont.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051439.png)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051440.png)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051441.png)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051442.png)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051443.png)

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 06. April 2016, 01:51:56
Wo der Nachthimmel besonders klar und ohne Lichtverschmutzung ist,
wie zum Beispiel in der Atacama-Wüste, wo auch die großen Teleskope der ESO stehen,
kann man oft das Zodiakallicht beobachten:

https://www.youtube.com/watch?v=eoFn_YLqFpQ&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=eoFn_YLqFpQ&feature=youtu.be) 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 20. April 2016, 22:04:08
Guten Morgen zusammen,

vielleicht haben wir diesen Monat die Chance Merkur zu erblicken. Am 18. wird er am weitesten von der Sonne entfernt über dem Horizont stehen, und so am längsten am Himmel zu sehen. In den Tagen davor ist er heller, aber eben näher an der Sonne und verschwindet früher hinter dem Horizont....

Kalt war's ... aber heute hat es wohl geklappt ... plötzlich stand er da im leichten Dämmerlicht, überraschend hell und auch nur wenige Minuten sichtbar. Andere Objekte sollen zu der Zeit nicht in diesem Sektor sichtbar gewesen sein. Ein Flugzeug war es auch nicht, da stationär und die örtlichen Einflugschneißen sind im Norden und Süden.

Auf dem rauschenden Bild ist ein kleiner Lichtpunkt über den Häusern zu erkennen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051438.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 20. April 2016, 23:41:20
Gratulation zu dieser durchaus seltenen Beobachtung!

Aber warum fotografierst Du so einen seltenen Moment mit dem Telefon? ???
Diese Geräte sind doch zum telefonieren!
Hast Du keine Kamera? :-\
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schillrich am 21. April 2016, 05:09:23
Tja ... ich bin nur ein Telefonknipser, denn das ist immer dabei und reicht bei gutem Licht ... aber eben nicht in der Dämmerung für die Astronomie :-\ ... ich war aber selbst überrascht, dass man den kleinen Punkt doch so ablichten kann.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 21. April 2016, 18:21:09
Heute ist klare, trockene Luft über Deutschland.
Das sind beste Bedingungen für eine Merkur-Sichtung!

Anleitung:
Einen Standort mit freier Sicht zum westlichen Horizont suchen - bis ganz unten! (Vielleicht ein Hausdach?)
Wenn die Sonne untergegangen ist, der Himmel dunkel wird und die ersten größeren Sterne, sowie Jupiter sichtbar werden.
Am westlichen Horizont muss es noch etwas hell sein - dort wo zuvor die Sonne untergegangen ist.
Wenn in diesem hellen Streifen für wenige Minuten ein heller Punkt (Stern) sichtbar wird, ist das mit hoher Wahrscheinlichkeit der Planet Merkur.
Wenn dann noch jemand eine Kamera hat...! 8) :D

Für dieses Jahr wird heute wohl die letzte Chance sein, den Merkur mit eigenen Augen zu sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 22. April 2016, 09:49:43
Für dieses Jahr wird heute wohl die letzte Chance sein, den Merkur mit eigenen Augen zu sehen.
... außer beim Merkur-Durchgang am 9.Mai, wo wir den kleinen Planeten dann hoffentlich vor der Sonnenscheibe sehen werden.   8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 22. April 2016, 10:41:03
Dann ist Merkur aber ein dunkler - statt ein heller Punkt! ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 24. April 2016, 05:51:59
Für dieses Jahr wird heute wohl die letzte Chance sein, den Merkur mit eigenen Augen zu sehen.
Gestern abend ging es auch noch, und ich würde sagen in den nächsten Tagen sollte es auch noch möglich sein, sofern der West/Nordwest-Himmel klar ist.

Ich habe gestern abend den Merkur gesehen !  :D

...und fotografiert.
Oben links: Aldebaran,  rechts über den Bäumen: Merkur !
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051435.jpg) (http://abload.de/image.php?img=p1050457t6jx9.jpg)

in größer:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051436.jpg) (http://abload.de/image.php?img=p1050451mljim.jpg)

und nochmal:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051437.jpg) (http://abload.de/image.php?img=p1050465w5k9d.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: sven am 20. Juni 2016, 20:45:24
Gleich und draußen und in Farbe: Der Erdbeermond wird am Himmel zu sehen sein...das letzte Mal war 1967..das nächste mal ist erst 2062!
Mondaufgang ist 21.10 Uhr und er wird rötlich/bersteinfarben leuchten...

http://www.welt.de/wissenschaft/article156377676/Heute-Nacht-erstrahlt-ein-Erdbeermond-am-Himmel.html (http://www.welt.de/wissenschaft/article156377676/Heute-Nacht-erstrahlt-ein-Erdbeermond-am-Himmel.html)

Grüße
Sven
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 20. Juni 2016, 20:51:45
Hallo zusammen,

hier schüttet es gerade schon eine ganze Zeit. :(
Wenn jemand den Erdbeermond aufnehmen kann,
und hier reinstellt, das wäre super toll.

Mit daumendrückenden Grüßen
Gertrud
 
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hugo am 20. Juni 2016, 21:00:53
Was ist denn der Unterschied zwischen Erdbeermond und Rotmond? Rotmond hatten wir am 28.09.2015 ganz früh morgends. Bin damals aufgestanden zum Fotos machen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Steffen am 20. Juni 2016, 22:15:01
Hallo

Vorhin zufällig im Radio gehört: Erdbeermond nennt man den Mond im Juni. Das hat aber, obwohl er etwas rötlich leutet, nichts mit der Farbe zu tun, sondern damit, das Erdbeersaison ist. Das besondere an der heutigen Nacht ist, das der Erdbeervollmond und kürzeste Nacht des Jahres zusammenfallen, was sehr selten ist, und etwa alle 70 Jahre einmal vorkommt. Das kann ein Mensch also nur einmal im Leben beobachten.

viele Grüße
Steffen

Edit: Ich lese gerade, das letzte Mal war 1967, das nächste Mal wird 2062 sein, das sind nicht "etwa alle 70 Jahre".
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 20. Juni 2016, 22:17:17
Hallo Hugo,
Was ist denn der Unterschied zwischen Erdbeermond und Rotmond? Rotmond hatten wir am 28.09.2015 ganz früh morgends. Bin damals aufgestanden zum Fotos machen.

Der Rotmond oder eher „Blutmond“ kann man durch eine Mondfinsternis sehen. Der Erdbeermond ist seltener zu sehen, nur alle 70 Jahre. Der Juni-Vollmond fällt dann mit der Sommersonnenwende zusammen.  Der Mond befindet sich im Juni in der Nähe des Horizonts und er färbt sich leicht rot. Zudem soll der Mond auch größer wirken.
Es sind auch die Begriffe "Honigmond" oder "Rosenmond" gebräuchlich. Die Chinesen bezeichnen den Vollmond im Juni übrigens als Lotusmond.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Axel_F am 11. August 2016, 21:50:06
So die Perseiden-Schauer 2016 stehen an: Dieses Jahr soll der Feuerregen ja wieder besonders stark werden. Zwischen 23:00 und 4:00 Uhr MEZ in dieser Nacht ist die beste Zeit um das Schauspiel zu beobachten. Bei mir sieht es aber danach aus, dass es die ganze Nacht bewölkt bleibt.  >:(  Aber vielleicht ergibt sich an einer anderen Ecke in Deutschland noch eine Wolkenlücke und jemand anderes kann seinen Wünsche los werden ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: spacecat am 11. August 2016, 22:07:50
Berlin ist auch bewölkt, dünn aber großflächig.  >:(
Sieht hier mies aus.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 12. August 2016, 18:20:05
Also ich habe vergangene Nacht einige Perseiden gesehen. Einfach beeindruckendes Schauspiel.  :)
Eine Schnuppe war sogar so hell, dass man so richtig das Glühen sehen konnte.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. August 2016, 02:13:09
Bei uns war es bewölkt und somit keine Perseiden zu sehen.

Man hätte ihnen schon etwas entgegen kommen müssen! 8)
Das dachte sich auch Bill Ingalls und er stieg gleich auf den Spruce Knob, den höchsten Berg in West Virginia.

Mit einem Fisheye Objektiv und 30 s Belichtungszeit gelang ihm diese prächtige Aufnahme mit dem Band der Milchstraße:
Photo Credit: NASA/Bill Ingalls 

Ihm sind in der Nacht am 12. August 2016 viele schöne Aufnahmen gelungen:

Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 11. November 2016, 02:49:57
Am Montag, dem 14. November 2016 gibt es einen "Supermond" am Himmel zu sehen!
Die Bahn des Mondes um die Erde ist nicht kreisförmig, sondern leicht elliptisch.
Deshalb schwankt auch die Entfernung zwischen Erde und Mond.
Perigäum und Apogäum können bis zu 14% Unterschied aufweisen.
Beim Supermond erscheint der Mond deutlich größer, weil uns 30% mehr Mondlicht erreicht.

https://www.youtube.com/watch?v=tTEQMemI3Pc (https://www.youtube.com/watch?v=tTEQMemI3Pc) 

Hier wird es erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=sWAN0FwfD5M (https://www.youtube.com/watch?v=sWAN0FwfD5M)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 14. November 2016, 02:07:59
Sicher ist Euch bereits aufgefallen, dass der Mond in diesen Tagen deutlich größer am Himmel erscheint:

Supermond über Baikonur:
Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
 
Wenn man etwas besonderes sieht, möchte man es gern fotografieren - auch den Supermond.
Aber das ist gar nicht so einfach! ;)

Wer nur eine Automatik-Kamera oder gar ein Handy in Richtung Mond hält,
bekommt nur ein enttäuschendes, verrauschtes, dunkles Bild mit einem hellen Punkt.
Dabei hat man keinen Größenvergleich und sieht nicht wirklich, was das sein soll.

Wer einen Supermond fotografieren will, muss einige Dinge beachten:
Ein Telefon ist zum Telefonieren da - zum Fotografieren nimmt man einen Fotoapparat. 8)
Am besten schaltet man die Belichtungsautomatik ab und macht erstmal ein paar Tests mit unterschiedlichen Belichtungszeiten.
Die Belichtungszeit ist gut, wenn man das "Mondgesicht" sieht - man Strukturen auf der Mondoberfläche erkennen kann.

Wenn nur der Mond im Bild ist, ist das nichts Besonderes.
Das Besondere am Supermond ist die ungewöhnliche Größe.
Um das zu zeigen, braucht man aber einen Vergleich.
Man muss also im Bild etwas Gewöhnliches zeigen, wie etwa Bäume, Gebäude oder einen Kirchturm.
Und in dieses gewöhnliche Bild irgendwie den Mond unterbringen.
Gut wäre es, wenn dieser Gebäude- oder Landschafts-Vordergrund etwas weiter entfernt ist.
Dann kann man mit langer Brennweite hinein zoomen und den Mond größer abbilden.

Ein guter Zeitpunkt wäre kurz nach Mondaufgang (heute 16:45 Uhr), wenn der Mond noch tief über dem Horizont steht.
Dann erscheint der Mond auch am größten - je weiter er am Himmel aufsteigt, umso kleiner erscheint er.
Eine ähnlich gute Gelegenheit ergibt sich für die Frühaufsteher vor dem Monduntergang (heute 6:43 Uhr).

Tipps vom NASA Fotografen Bill Ingalls (https://www.nasa.gov/feature/shoot-the-supermoon-like-a-pro)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rok am 14. November 2016, 13:19:28
Allerdings beruht der Effekt der relativ größeren Himmelskörper (Mond, Sonne) in der Nähe des Horizonts auf einer optischen Täuschung. Auf Fotos, die mit identischen Einstellungen erzeugt werden, ist der Mond also während der gesamten Sichtbarkeit in einer Nacht gleich groß, egal wie hoch er über dem Horizont steht.

Robert
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bayerwaldler am 14. November 2016, 16:07:16
In den letzten und kommenden Monaten sind eigentlich alle Vollmonde ziemlich "Super". Der letzte Vollmond im Oktober hatte einen Durchmesser von 33,3' (Bogenminuten, d.h. etwas mehr als 1/2 Grad). Der "Super"mond heute hat 33,5' und der nächste Vollmond im Dezember hat 33,3'. (Angaben laut meinem Sternkartenprogramm).  Das macht also keinen nennenswerten Unterschied. Allerdings wird der Vollmond in den kommenden Zyklen immer kleiner und schrumpft bis auf etwas mehr als 29', wenn der Mond sich in Erdferne befindet. Es dürfte aber schwierig sein, mangels Vergleichsmöglichkeit, das richtig nachzuvollziehen.

Thomas

P.S. Trotzdem ist natürlich der Vollmond, besonders bei Auf- oder Untergang (wegen besagter optischer Täuschung), ein schöner und lohnender Anblick.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 14. November 2016, 17:27:56
Hallo,

hier übrigens die wichtigsten Informationen vom Postillon zum Supermond. ;D

(https://www.dropbox.com/s/14t8x9ufszppf5q/Faktillon_supermond.jpg?dl=1)

und

Katastrophenschutz warnt: Werwölfe heute Nacht bis zu 15 Prozent größer (http://www.der-postillon.com/2016/11/superwerwolf.html)

Viele Grüße aus dem leider bewölkten Rheinland :(

Mario

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 14. November 2016, 17:49:11
Allerdings beruht der Effekt der relativ größeren Himmelskörper (Mond, Sonne) in der Nähe des Horizonts auf einer optischen Täuschung. Auf Fotos, die mit identischen Einstellungen erzeugt werden, ist der Mond also während der gesamten Sichtbarkeit in einer Nacht gleich groß, egal wie hoch er über dem Horizont steht.

Nein - auch die Kamera sieht die "optische Täuschung".
Diese optische Täuschung besteht immer bei astronomischen Objekten knapp über dem Horizont.

Größe und Helligkeit des Supermondes beruht aber auf der kürzeren Entfernung der beiden Himmelskörper im Perigäum.
Heute Mittag war den Mond nur noch 356500 km von der Erde entfernt.
Deshalb ist der Mond ein Siebtel größer und ein Drittel heller als im Apogäum (405500 km).
Das Besondere am heutigen Supermond ist, dass gleichzeitig Vollmond ist.

Auch die Gezeitenkräfte fallen heute stärker aus.
 
Hier ein aktuelles Foto vom heutigen Supermond neben Sojus MS-03, die am Donnerstag startet:
Photo Credit: NASA/ Bill Ingalls
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bayerwaldler am 14. November 2016, 18:50:16
Besondere Beobachtungseile ist aber nicht geboten. Der Dezembervollmond ist kaum 1% kleiner und vllt. 2% leuchtschwächer als der heutige Vollmond. Das Thema wird von den Agenturen ziemlich aufgebauscht. Ich habe unzählige Tweets mit dem Thema "Supermond" in meiner Twitter-Beobachtungsliste. Z.B. grad eben von der Planetary society (@exploreplanets) das Bild mit der Soyuz-Rakete.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: alswieich am 14. November 2016, 19:07:39
Dass der Mond uns zur Zeit näher ist als sonst und deshalb größer zu sehen ist bestreitet niemand. Aber worauf rok hinweist ist tatsächlich eine optische Täuschung und hat nichts mit der Entfernung des Mondes zur Erde sondern mit der Entfernung des Mondes zum Horizont zu tun:
Warum ist der Mond am Horizont so groß? (http://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/astronomiefakten/phaenomene-und-beobachtungstipps/mond-am-horizont/)
und bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Mondt%C3%A4uschung).
Ich hatte dazu mal eine sehr schöne und anschauliche Bildmontage (Mehrfachbelichtung) gesehen, finde sie aber leider nicht mehr. Ich such mal noch ein bisschen ...
Etwas änlich schönes habe ich dort gefunden:
http://freethoughtblogs.com/singham/2014/02/03/moon-illusion/ (http://freethoughtblogs.com/singham/2014/02/03/moon-illusion/)
Jeder zu sehende Mond ist gleich groß. Für uns Menschen wirkt er aber in der Nähe der Häuser etwas größer.
Auch in den heute-Nachrichten (ZDF) soeben die Falschinformation, dass der derzeitig größer zu sehende Mond eine optische Täuschung sei. Da schaue ich so selten TV und werde sofort darin bestärkt diesen Müll zu meiden.
 >:(

Gruß
Peter

Bearbeitung: Bild gefunden und Nachrichtenmüll
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 14. November 2016, 19:19:55
Das Thema wird von den Agenturen ziemlich aufgebauscht.

Auf jeden Fall! Der Unterschied "normaler Mond" - "Supermond" wäre wie der Größenunterschied einer 1 € zu einer 2 €  - Münze. Der Vergleich ist von Harald Lesch:   :)
https://www.zdf.de/wissen/lesch-to-go/supermond-102.html (https://www.zdf.de/wissen/lesch-to-go/supermond-102.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bayerwaldler am 14. November 2016, 20:25:21
Ich bin dann aber doch rausgegangen, durchs Dorf auf eine kleine Kuppe und habe mit Stativ bewaffnet ein paar Aufnahmen gemacht - mir gings aber mehr darum, mal Vollmondaufgangsaufnahmen zu machen. Gar nicht so einfach:

(https://dl.dropboxusercontent.com/u/15892273/DSC01271.jpg)

(Da muss ich noch üben. Wenn ich auf den Mond belichte säuft die Landschaft komplett ab. So aber überstrahlt der Mond komplett. Das schreit natürlich nach Serienaufnahme und HDR).

Kaum hatte ich mein Geraffel aufgebaut kam eine Nachbarin mit nem Handy und wollte auch den Supermond aufnehmen. Sie war aber enttäuscht und fand ihn gar nicht so groß wie erwartet  ;D . Mit dem Handy klappte es auch nicht...

Thomas
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rok am 14. November 2016, 21:31:16
Handys sind halt zum Telefonieren, ich rede ja (normalerweise) auch nicht auf meine Kamera ein.

Übrigens: Weil sich der Schwerpunkt des Erde-Mond-Systems mit dem Mond mitdreht, ist mir der Mond näher, wenn er senkrecht über mir steht, als dann, wenn er sich am Horizont befindet. Halt etwa soweit, wie weit sich das Rotationszentrum des E/M-Systems vom Erdmittelpunkt entfernt befindet. Aus optischen Gründen ist der Mond also am Horizont kleiner als über mir. Naja um etwa 1%.  ;)

Robert
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 14. November 2016, 23:38:12
Photo Credit: NASA/ Bill Ingalls
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 15. November 2016, 13:01:43
Also ich habe den Supermond gesehen und hatte dabei Glück mit dem Wetter. Einmal konnte ich ich nach Mondaufgang sehen und dann auch noch später so bis 21 Uhr. Danach hat es zugezogen und der Mond war nicht mehr zu sehen.
Schade, dass kein Schnee da war, sonst ware die letzte Nacht noch heller gewesen. 8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 16. November 2016, 00:53:03
Luca Parmitano ist zur Zeit auch in Baikonur
und bestätigt, dass der Supermond am 14. November nur ganz klein war:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053802.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053801.jpg) Foto: Luca Parmitano

 ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Bayerwaldler am 16. November 2016, 13:21:07
Und wem das alles noch nicht reicht  ;) : Am 9.6.2017 haben wir einen Mini-Vollmond! Der ist ca. 13% kleiner als der Super-Super-Vollmond von vorgestern. Und am 3.12.2017 gibts wieder einen Super-Vollmond, der weniger als  1% kleiner ist als der Super-Super-Vollmond.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: rok am 28. November 2016, 21:14:53
Mensch, hat noch jemand diesen Meteoritenfall um ca. 20:48 gesehen? Kam von überkopf Richtung NW bis auf ca. 60° herunter, dann machte die Spur einen erkennbaren Knick von einigen ° nach N und endete in einer Höhe von ca. 35°. Das war beeindruckend!!

Robert
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 12. Dezember 2016, 16:17:48
Der Himmel ist klar und um 17:48 Uhr kommt die ISS vorbei!  :D
http://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=25544&lat=52.52&lng=13.405&loc=Berlin&alt=36&tz=CET (http://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=25544&lat=52.52&lng=13.405&loc=Berlin&alt=36&tz=CET)

Bei klarem Himmel sollte dann auch Kounotori zu sehen sein.
Der Frachter wird sich von unten der Station nähern, muss also am Himmel hinter der Station herfliegen.

Das Einfangen des HTV-6 mit dem Canadarm soll am Dienstag um 12 Uhr MEZ erfolgen.

Um beide noch getrennt zu sehen, gibt es nur noch eine Möglichkeit:
Heute von 17:48 - 17:53 Uhr - das japanische Raumschiff sollte als kleiner, schwacher Punkt nachfolgen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054154.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up054153.jpg)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 12. Dezember 2016, 18:00:14
Ahh - schöne helle Sichtung der ISS am Berliner Himmel! :D
Die ISS jagte durch die Zwillinge (Pollux und Castor) und verschwand im Erdschatten.
Ca. 3 Minuten später folgte der japanische Transporter auf der selben Bahn.
Kounozori war zwar wesentlich schwächer, aber deutlich zu sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Pham am 12. Dezember 2016, 20:52:18
Ahh - schöne helle Sichtung der ISS am Berliner Himmel! :D
Die ISS jagte durch die Zwillinge (Pollux und Castor) und verschwand im Erdschatten.
Ca. 3 Minuten später folgte der japanische Transporter auf der selben Bahn.
Kounozori war zwar wesentlich schwächer, aber deutlich zu sehen.
Ja war klasse zu sehen.  :)
Danke für den Hinweis. Ich war auf dem Weg zu meinem Auto im Süden Deutschlands, als sie bei ausnahmesweise wolkenlosem Himmel  fast so hell wie die Venus nördlich von mir vorbei flog und etwa auf Höhe des Mondes im Erdschatten verschwand.

Danke Dir  ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 26. Februar 2017, 10:57:08
Heute/ morgen Abend "überholt" der Mars in nur ca. 36 Bogenminuten Abstand (reichlich ein Vollmonddurchmesser) den Uranus. Das rötliche Marsscheibchen erscheint mit etwa 4,6 Bogensekunden nur etwas größer als das grünliche Uranusscheibchen (links unterhalb des Mars) mit 3,4 Bogensekunden. Beide sind am frühen Abend etwa 11° links oberhalb der strahlend hellen Venus zu finden - falls sich bis dahin die Wolken verzogen haben...   :-\
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: wulihubi am 27. Februar 2017, 21:45:10
Hallo zusammen,

mal 'ne grundsätzliche Frage zu den Planetenbahnen.
Wie ich das sehe, befinden wir uns - wie auch die anderen Planeten - auf einer Kreisebene.
Dann müsste ja die Sonne bei der derzeitigen Position von Mars und Venus auf der selben Linie liegen. Stimmt das?
Immer, wenn ich in diesen Wochen abends schaue, ist entweder der Himmel noch zu hell und ich sehe zwar die Venus und Position der Sonne, den Mars aber nicht;
oder ich sehe auch den Mars, aber dann ist die Sonne schon so weit unten, dass ich ihren Ort nicht mehr wirklich angeben kann.
Hätte zu gern mal gesehen, ob die drei auf eine Linie stehen!
Tun sie das denn?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 01. März 2017, 10:14:10
@wulihubi:
Von der Erde aus betrachtet bewegen sich Sonne und Planeten im Jahreslauf immer nahe einer gedachten Linie, der Ekliptik, durch die gleichen Sternbilder (Tierkreissternbilder).

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. März 2017, 11:23:23
Hallo wulihubi,
statt Linie würde ich es einen Streifen nennen, der in etwa so breit ist wie das Sichtfeld eines hausüblichen  Feldstechers.
Dass Sonne und 2 Planeten, oder 3 Planeten exakt auf einer Linie sind ist sehr selten. Da geht es um Bruchteile von Bogensekunden auf Hunderte Millionen km.
 New Horizons wurde für die Atmosphären-Messung so gesteuert, dass Sonne, Erde und Pluto, bzw Sonne Erde und Charon so standen, dass die Sonde durch die Schatten von Pluto und Charon flog, wobei es für den Effekt natürlich irrelevant war, dass die Erde zwischen Sonne und Pluto bzw Charon war
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: wulihubi am 04. März 2017, 21:26:07
Hallo Lumpi,

ja, danke, so hab ich mir das auch vorgestellt!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 10. März 2017, 12:14:39
Heute/ morgen Abend "überholt" der Mars in nur ca. 36 Bogenminuten Abstand (reichlich ein Vollmonddurchmesser) den Uranus. Das rötliche Marsscheibchen erscheint mit etwa 4,6 Bogensekunden nur etwas größer als das grünliche Uranusscheibchen (links unterhalb des Mars) mit 3,4 Bogensekunden. Beide sind am frühen Abend etwa 11° links oberhalb der strahlend hellen Venus zu finden - falls sich bis dahin die Wolken verzogen haben...   :-\

Nachtrag: Bei mir war der Himmel "dicht", nur die Venussichel konnte ich anfangs kurz erspähen... 
Andere hatten da mehr Glück:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055879.jpg)
Quelle: @artusmi (Artur Schmitt) via Twitter https://twitter.com/artusmi (https://twitter.com/artusmi)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 13. März 2017, 09:01:00
Günstige Sichtbarkeit der Venus am Abend

In den letzten Wochen konnte man die Venus nach Sonnenuntergang bestaunen. Am 25. März überholt uns die Venus, die steht dann in unterer Kojunktion. Selten erreicht sie vor einer unteren Konjunktion so eine große Höhe wie jetzt. Man kann sie jetzt immer noch günstig am Abend beobachten, auch wenn sie sich der Sonne nähert.

Jetzt ist der beste Zeitpunkt für Teleskopbeobachtungen der Venus. Sie zeigt sich als große und sehr dünne Sichel. Wenn man jetzt gutes Wetter hat, sollte man es dafür nuzen. :)

Da die Venus 8° oberhalb der Ekliptik steht (also das krasse Gegenteil wie bei einem Venustransit), ist die Venus am 21. und 22. März sowohl am Abend als auch am Morgen zu sehen. Sowas passiert auch selten, dass die Venus sowhl Abend- als auch Morgenstern ist. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 28. März 2017, 23:59:20
Mal wieder ein Schwung altes aufgestöbert, alles eigene Aufnahmen - dürfte aber kein Doppelpost hier oder sonstirgentwo dabei sein. Falls Ihr genauere Daten wollt kann ich gerne nachschauen, das Beste zuerst:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056609.jpg) (https://www.pic-upload.de/view-32920940/himregbog.jpg.html)
https://www.pic-upload.de/view-32920940/himregbog.jpg.html (https://www.pic-upload.de/view-32920940/himregbog.jpg.html)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056610.jpg) (https://www.pic-upload.de/view-32920941/himregbog2.jpg.html)
https://www.pic-upload.de/view-32920941/himregbog2.jpg.html (https://www.pic-upload.de/view-32920941/himregbog2.jpg.html)
Zirkumzenitalbogen 02/2015? in Naila, Oberfranken, es war so verdammt bitterkalt! Der Panoramamaker hat das Ding näher an den Horizont gerückt - vmtl. Linsenkrümmung - der Zirkumzenitalbogen war senkrecht über mir und ich hätte ihn nicht gesehen wenn ich nicht genau nach oben geblickt hätte. Ein Wahnsinn!


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056611.jpg) (https://www.pic-upload.de/view-32920939/IMG_8188.jpg.html)
https://www.pic-upload.de/view-32920939/IMG_8188.jpg.html (https://www.pic-upload.de/view-32920939/IMG_8188.jpg.html)
Mond 04/2016? durch 300 mm Dobson und CanönPowerSchot durch die Linse im manuellen Modus freihand.


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056612.jpg) (https://www.pic-upload.de/view-32920943/IMG_85003.jpg.html)
https://www.pic-upload.de/view-32920943/IMG_85003.jpg.html (https://www.pic-upload.de/view-32920943/IMG_85003.jpg.html)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056613.jpg) (https://www.pic-upload.de/view-32920944/Merkur2016.jpg.html)
https://www.pic-upload.de/view-32920944/Merkur2016.jpg.html (https://www.pic-upload.de/view-32920944/Merkur2016.jpg.html)
Merkurdurchgang 05/2016 durch 300 mm Dobson und CanönPowerSchot durch die Linse im manuellen Modus freihand

Viel Spass Bei Himmelsschau - und Spielen mit den Bildern!
Frei verfügbar - open source - keine Lizenzeinschränkungen.
Grüße und GA,
SiO2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 29. März 2017, 00:32:42
Günstige Sichtbarkeit der Venus am Abend

In den letzten Wochen konnte man die Venus nach Sonnenuntergang bestaunen. Am 25. März überholt uns die Venus, die steht dann in unterer Kojunktion. Selten erreicht sie vor einer unteren Konjunktion so eine große Höhe wie jetzt. Man kann sie jetzt immer noch günstig am Abend beobachten, auch wenn sie sich der Sonne nähert.

Jetzt ist der beste Zeitpunkt für Teleskopbeobachtungen der Venus. Sie zeigt sich als große und sehr dünne Sichel. Wenn man jetzt gutes Wetter hat, sollte man es dafür nuzen. :)

Da die Venus 8° oberhalb der Ekliptik steht (also das krasse Gegenteil wie bei einem Venustransit), ist die Venus am 21. und 22. März sowohl am Abend als auch am Morgen zu sehen. Sowas passiert auch selten, dass die Venus sowhl Abend- als auch Morgenstern ist. :)

Und das auch noch, da muss ich mich aber beeilen! Verdammt, doch mal in die Haussternwarte sausen anstatt in nur in Löchern rumzukriechen oder Feierabend vorm Rechner - Worst game ever - Reality!
Jetzt aber bis dann und gute Nacht!
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 07. April 2017, 15:54:21
Hallo Zusammen,

da wir so selten etwas von dem Himmel auf der anderen Erdhälfte sehen, poste ich dieses Zeitraffer-Video hier mit rein.

Das neuen astronomische Zeitraffer-Video zeichnet das einzigartige SAMI-Instrument ("Sydney-AAO Multi-IFU") am 3.9m anglo-australischen Teleskop und die Schönheit des dunklen Himmels über Siding Spring Observatory (NSW, Australien) aus.
Alle Sequenzen, einschließlich der astronomischen Zeitraffer, wurden zwischen September 2015 und März 2017 aufgenommen.

https://www.youtube.com/watch?v=j4yxBwmLxms (https://www.youtube.com/watch?v=j4yxBwmLxms)
Credit: Ángel R. López-Sánchez (Australian Astronomical Observatory / Macquarie University)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: DragonRider am 18. Juni 2017, 17:21:09
Fundstück:

https://www.instagram.com/p/4nE0DJThwF/?taken-by=markus_hibbeler&hl=de (https://www.instagram.com/p/4nE0DJThwF/?taken-by=markus_hibbeler&hl=de)

Hallo @DragonRider
Das Bild habe ich in diesen Thread verschoben.
Leider bin ich sehr unsicher, ob es wirklich aus urheberrechtlichen Gründen frei gepostet werden kann, habe ich das Bild rausgenommen und nur noch den Link zum Anklicken drin gelassen. Oder hat der Fotograf Markus Hibbeler die Erlaubnis zu der Nutzung gegeben?. 

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Rücksturz am 02. August 2017, 21:04:28
"Himmel-Aktuell: Die Perseiden
Jedes Jahr in der Zeit von Mitte Juli bis etwa zum 24. August sind sie am Himmel zu beobachten, die Perseiden. Ein Sternschnuppenregen der ohne technische Hilfsmittel in sternklaren Nächten beobachtet werden kann."

Weiter im Artikel von Thomas Geuking:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30072017211135.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30072017211135.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 24. August 2017, 22:00:08
Gerade eben habe ich eine wunderschöne, schmale, orangefarbene, zunehmende Mondsichel tief im Südwesten gesehen.  :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Dano am 25. August 2017, 10:39:17
Wie schön, bei uns wars leider bewölkt, aber gerade im Sommer sehen die Mondsicheln bei leichter Dämmerung echt fantastisch aus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. November 2017, 01:31:43
Ich bin mir sicher, einer von uns hat sie auch gesehen.

https://twitter.com/FWHoechen/status/930532680311111680 (https://twitter.com/FWHoechen/status/930532680311111680)

Ich leider nicht, MUC lag im Nebel.  >:(
Aber ein Kapitän von uns berichtete über einen langen grünen "Schweif". O.O

Flugrichtung müsste von SüdOst nach NordWest gewesen sein.
http://fireballs.imo.net/members/imo_view/event/2017/4299?org=imo (http://fireballs.imo.net/members/imo_view/event/2017/4299?org=imo)

Hat jemand was mit bekommen ?

Edit:
Zitat
Zusammenfassung: Heute gegen 17:48 Uhr flog ein heller #Meteor (#Feuerkugel, #Bolide) etwa von Aschaffenburg über Mainz/Wiesbaden Richtung Mosel. Mehr als 200 Sichtungen aus Deutschland, Schweiz, Frankreich. Berichte unter http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=8&t=57758 (http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=8&t=57758) … und
https://twitter.com/Sterne_Weltraum/status/930529211420434433 (https://twitter.com/Sterne_Weltraum/status/930529211420434433)

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 15. November 2017, 07:50:24
Hallo,

gehört das nicht ehr in den Thread Himmelschauspiel (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=911.525)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: holleser am 15. November 2017, 10:04:54
Ist bei mir direkt drüber geflogen.Aus Richtung Limburg a.d. Lahn kommend Richtung Koblenz.

Ich denke der hat sich gerade zerlegt den es gab mindesten 2 mal ein kräftiges aufblitzen.Ich hatte mit einem Knall gerechnet aber da kam gar nichts.
Es war größtenteils bewölkt, die Sichtbarkeit bei mir war max. 2 Sekunden.

Einen leichten grünliche Färbung kann ich bestätigen.
Liegt das an der Atmosphäre (hoher Wasseranteil) oder könnte das ein auf das Material (z.B. Kupfer) liegen?








Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 15. November 2017, 13:25:19
Hallo,

gehört das nicht ehr in den Thread Himmelschauspiel (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=911.525)

Jup, hatte mich so spät in der Nacht verirrt.  :(
Bitte verschieben.
Danke
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Nitro am 15. November 2017, 13:47:21
Hallo,

gehört das nicht ehr in den Thread Himmelschauspiel (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=911.525)

Jup, hatte mich so spät in der Nacht verirrt.  :(
Bitte verschieben.
Danke

Erledigt. ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Axel_F am 15. November 2017, 20:30:05
Der Feuerball war ja doch schon recht groß und lange sichtbar gewesen.  Schade das ich ihn verpasst habe. Er war ja von Sachsen über Köln bis Frankreich sichtbar.
Ob da noch was heruntergefallen ist? Ich hab in MoRö gelernt, dass man sich als Finder einiges an Geld dazuverdienen kann ;)

Hier mal ein paar Infos und Aufnahmen (wenn auch nicht von meinem Lieblingssender :D ):
https://www.youtube.com/watch?v=ShhSxKESPqU (https://www.youtube.com/watch?v=ShhSxKESPqU)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Pham am 16. November 2017, 08:53:58
Der Meteor (wenn ich ihn so nennen darf) hat es sogar bis zu SiegelOnline geschafft:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/feuerball-ueber-sueddeutschland-war-es-eine-grosse-sternschnuppe-a-1178176.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/feuerball-ueber-sueddeutschland-war-es-eine-grosse-sternschnuppe-a-1178176.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 17. November 2017, 23:31:10
Einfach wunderbar.
Die Aufnahme wurde in den Dolomiten gemacht.
Es scheint ein "Tauride" gewesen zu sein.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060276.jpg)
Quelle: https://apod.nasa.gov/apod/ap171117.html (https://apod.nasa.gov/apod/ap171117.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: starss am 22. November 2017, 13:28:17
Hallo,
was für toll und wunderschöne beeindruckende Bilder! Im warsten Sinne des Wortes ein beeindruckendes Himmelsschauspiel.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Axel_F am 22. November 2017, 14:53:22
Wahnsinn wie weit der Tauride am 14.11. sichtbar war. Ich bin beeindruckt.  Wir sprechen bei diesem tollen Foto vom italienischen Südtirol :o Damit war der Feuerball mindestens in einen Bereich von mindestens 500km am Nachthimmel sichtbar.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: starss am 24. November 2017, 12:06:04
Das habe ich leider noch nie gesehen, ist bestimmt atemberaubend vor Ort zu sein und so etwas zu genießen. Oft liege ich da und schau mir die Sterne an, aber so ein Feuerball würde ich lieben gerne erleben.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 24. November 2017, 14:48:57
https://500px.com/photo/138647919/colima-volcano-in-mexico-powerful-explosion-and-lightning-by-sergio-tapiro-velasco?ctx_page=1&from=user&user_id=157442 (https://500px.com/photo/138647919/colima-volcano-in-mexico-powerful-explosion-and-lightning-by-sergio-tapiro-velasco?ctx_page=1&from=user&user_id=157442)

Wenn wir schon bei atemberaubenden Bildern sind, dann gehört das obige 100prozentig dazu.  :D (vielleicht kann ein Moderator den Link umwandeln in ein hier zu sehendes Photo?)

Dieses Bild ist von Sergio Tapiro Velasco und wurde dieses Jahr zum IMS Bergphoto des Jahres gekürt. Es zeigt den Vulkanausbruch des Colima in Mexiko, während gerade ein Blitz einschlug.  :o :D

Grüße, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Lumpi am 24. November 2017, 15:13:12
@Mim: Mach doch einfach einen Screenshot vom Foto.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 24. November 2017, 21:04:39
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060275.png) (http://www.directupload.net)

Hallo,
hier also nochmal das Bild.  :) Danke für den Tipp, Lumpi.

Es ist von Sergio Tapiro Velasco und wurde dieses Jahr zum IMS Bergphoto des Jahres gekürt. Es zeigt den Vulkanausbruch des Colima in Mexiko, während gerade ein Blitz einschlug.  :o :D

Grüße, Mim

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 27. November 2017, 15:24:33
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060274.jpg)
Colima Vulkan in Mexiko               Sergio Tapiro Velasco (https://500px.com/tapiro)

Das ist nicht der aktuelle Ausbruch des Vulkans Agung auf Bali.
Sondern der Vulkan Colima (https://de.wikipedia.org/wiki/Colima_(Vulkan)) (3860 m) in Mexiko.
Sergio Tapiro Velasco schoss dieses Foto in sternklarer Nacht am 13. Dezember 2015.
Das Foto zeigt einen kräftigen Ausbruch des Colima mit einem hellen, fast 1 km langen Blitz.
Die energiereiche Eruption induziert hohe elekrische Spannungen, wenn sie durch die kalte Umgebungsluft stößt.
Diese entladen sich oft in kräftigen Blitzen.
Etwas Glück gehört natürlich auch dazu, um so ein schönes Foto zu erhalten.
Die Belichtungszeit betrug 8 Sekunden.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: DF2MZ am 27. November 2017, 16:20:51
@Mim: Die Verästelungen des Blitzes zeigen, dass die Entladung von der Aschewolke ausging und nicht in sie einschlug. Umso beeindruckender, finde ich ...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: FlyRider am 27. November 2017, 16:51:16
Super cooles Foto!!
Weckt bei mir besondere Erinnerungen, da ich vor laaaaaanger Zeit mit meiner damaligen Freundin und heutigen Frau direkt gegenüber (am Gipfel des Nevado de Colima) übernachtet habe. War ein super Erlebnis und saukalt ....
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. Januar 2018, 18:40:55
Sers,

mein kleiner und Ich haben heute wunderschön den Überflug beobachten können von der ISS.

Ca. 5 Minuten später kam aus ähnlicher Richtung (W nach SO) ein weiterer Satellit.
Und so was hatte ich noch nie gesehen. Vergleichbar mir der Helligkeitsschwankung eines Irridium Flares, aber das ganze ca alle 15 Sekunden.
Ich habe versucht über Heavens-Above festzustellen wer das gewesen sein könnte.
Ich tippe auf TELKOM 3: http://www.heavens-above.com/passdetails.aspx?&satid=38744&mjd=58147.7097935306 (http://www.heavens-above.com/passdetails.aspx?&satid=38744&mjd=58147.7097935306)

Hat den auch wer von euch beobachtet.
Solche Flares hab ich noch nie gesehen.
Geschätzte Magnitude -4.

Marcus
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 29. Januar 2018, 19:24:49
Der richtig helle Überflug der ISS soll meiner Heavens Above Tabelle aber erst um 19:27 MEZ kommen, mit -3,4 mag.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 29. Januar 2018, 20:34:30
Der richtig helle Überflug der ISS soll meiner Heavens Above Tabelle aber erst um 19:27 MEZ kommen, mit -3,4 mag.

Es ging mir gar nicht um die ISS. (Der 2te Überflug war von mir aus ehe nicht zu sehen :( Wolkendecke)

Mich wunderten diese hellen Flairs des Satelliten der nach dem ersten Überflug zu sehen war.
Anscheinend stand ich direkt oder nahe dem Flair-Spot-Zentrum.

Hätte mich nur gefreut falls das auch jemand von euch gesehen hat.
Oder hatte jemand schon so etwas mal gesehen?

Die Flairs sind so alle 15-20 sec entstanden, wie gesagt, gefühlt mag-4 bis fast zum Horizont SO.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: fl67 am 31. Januar 2018, 00:09:21
Heute Nacht gibt's eine "Super-Blau-Blutmond-Finsternis"  :o - ein Ereignis das zuletzt vor 150 Jahren stattgefunden hat.

3 Ereignisse treffen aufeinander:

- Supermond:  der Vollmond steht besonders nahe an der Erde, so dass er besonders groß erscheint
- Blue Moon:  es ist schon der zweite Vollmond im Januar
- Blutmond:  es findet eine totale Mondfinsternis statt, die aber von Deutschland aus leider nicht zu sehen ist

https://de.sputniknews.com/panorama/20180128319268764-supermond-blue-moon-blutmondfinsternis-31-januar/ (https://de.sputniknews.com/panorama/20180128319268764-supermond-blue-moon-blutmondfinsternis-31-januar/)

Super Blue Blood Moon Lunar Eclipse:
https://www.space.com/39208-super-blue-blood-moon-guide.html (https://www.space.com/39208-super-blue-blood-moon-guide.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Tuner am 31. Januar 2018, 20:12:34
Bis gestern hätte ich bezweifelt, dass es Mond und Sterne noch gibt, ich habe sie seit Monaten nicht mehr gesehen. Hier in Berlin klart der Himmel nur nachts auf, dummerweise schlafe ich da. Gestern gegen abend dann auf der Heimfahrt richtung Osten ein fast-Vollmond, wunderbar :)

(PS: ich hätte ja noch ein Bild, aber pickupload funzt nicht, gebt mir mal Tips zum Bildereinstellen per PN, ... und holt Eure Kameras raus!)

LG Sven
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Terminus am 31. Januar 2018, 20:18:51
Kein Mond und Sterne geht ja noch. Ich habe in den letzten zwei Monaten manchmal gezweifelt, ob es die Sonne noch gibt...  :-\ ;)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 31. Januar 2018, 21:06:39
... Gestern gegen abend dann auf der Heimfahrt richtung Osten ein fast-Vollmond, wunderbar :)

(PS: ich hätte ja noch ein Bild, aber pickupload funzt nicht, gebt mir mal Tips zum Bildereinstellen per PN, ... und holt Eure Kameras raus!)

LG Sven

Ist Geschehen:
Zur Scrub-Entschädigung gibts zumindest einen Mond den ich vorhin während der Wartezeit fotografiert habe. Er scheint heute so hell, dass man ihn ohne Stativ mit Tageslichteinstellungen fotografieren konnte.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061213.JPG)

Viele Grüße und bis morgen Abend.

Mario
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 31. Januar 2018, 21:41:56
Hallo Zusammen,

in dem Link ist eine Bilderserie mit dem Mond aus Australien.

http://www.news.com.au/technology/science/space/super-blue-blood-moon-stuns-stargazers-across-australia/news-story/3e2632ef92024b087ea78c1d27934d31 (http://www.news.com.au/technology/science/space/super-blue-blood-moon-stuns-stargazers-across-australia/news-story/3e2632ef92024b087ea78c1d27934d31)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 01. Februar 2018, 05:00:41
Bill Ingalls - Mond - ISS

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062467.jpg)
Transit der ISS am 30 jan. 2018 von Alexandria/Virginia von Bill Ingalls aufgenommen

Klasse! HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 25. Februar 2018, 19:41:56
Heute kann man bei wunderbarem Beobachtungswetter den Goldenen Henkel sehen!

Ich war vorhin mit dem Fernglas draußen Mond gucken. Es ist saukalt, aber der Anblick lohnt es.  :)

Viel Spaß beim Beobachten!

Grüße, Mim

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 26. Februar 2018, 07:45:41
Guten Morgen,

ich hoffe das klare kalte Wetter hält sich bis heute Abend. HeavensAbove hat mir ein Iridium Flare über St. Augustin für Februar 26, 18:14:14 Uhr mit mag -7,5!!  von Iridium 83 vorhergesagt.

Ich werde auf jeden Fall die Kamera und mein Stativ bereit halten.

Hoffende Grüße

Mario
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 26. Februar 2018, 12:15:41
ich hoffe das klare kalte Wetter hält sich bis heute Abend. HeavensAbove hat mir ein Iridium Flare über St. Augustin für Februar 26, 18:14:14 Uhr mit mag -7,5!!  von Iridium 83 vorhergesagt.

Zumal so helle Iridium Flares nicht mehr lange zu sehen sein werden.  :)

Um nochmal auf den Mond zurückzukommen: Nachdem wir letzten Monat einen Blue Moon (zwei Vollmonde in einem Monat) hatten, haben wir im Februar keinen Vollmond. Im März steht uns wieder ein Blue Moon bevor. Vollmond ist am 2.3 und 31.3. Da zwischen zwei Vollmonden 29,5 Tage verstreichen, ist der Februar der einzige mögliche Monat, wo es keinen Vollmond geben kann, vor allem wenn er 28 Tage hat.  :) Laut diesem Artikel, ist dieser Februar der erste vollmondlose Monat seit dem Februar 1999:
https://www.nau.ch/diverses/dieser-februar-bleibt-ohne-vollmond-65290451 (https://www.nau.ch/diverses/dieser-februar-bleibt-ohne-vollmond-65290451)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: akku am 06. März 2018, 08:02:22
zur errinerung 
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062466.jpg)
Humanity Star ist in den nächsten tagen jeden tag einmal bis zweimal zusehen
und das bis zu einer woche lange  ;D
bei mir bis mag 8.3 !  ;D
berechnet von http://www.heavens-above.com (http://www.heavens-above.com)
lg akku
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: jdark am 06. März 2018, 08:20:58
Und so viel Brimborium für Mag 8? *facepalm*  ;D
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: R2-D2 am 06. März 2018, 10:58:32
zur errinerung 
Humanity Star ist in den nächsten tagen jeden tag einmal bis zweimal zusehen
und das bis zu einer woche lange  ;D
bei mir bis mag 8.3 !  ;D
berechnet von
lg akku
 (https://www.raumfahrer.net//www.heavens-above.com[/url)
Hast Du auch mal nach der kleinsten Magnitude (=heller) geschaut?
Bei mir geht es bis 4.1 - aber auch das ist an der Grenze des Sichtbaren mit bloßem Auge ...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: akku am 06. März 2018, 19:53:44
ups du hast recht , etwa maximal wie die Andromeda Galaxie
das ist ja plus nicht minus also ja 4 das meiste
aber wenn man bedenkt der ist nur 1 meter gross ist und grad mal 8kg masse hat  ::)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. März 2018, 20:04:49
Hallo,

Denn
*facepalm* 
zitiere ich mir mal selber.

Ich hatte bis jetzt, wohl allein aufgrund des Hypes um das Teil, automatisch ein Minuszeichen vor den Mag-Angaben zum Humanity-Star mitgelesen, :-[ und bin von einem fliegenden Iridium-Flare ausgegangen.

Aber ich denke, mag 8.0 entspricht ehr dem "Strahlen der Menschheit" ;)

Doch recht enttäuschte Grüße

Mario

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 14. März 2018, 19:15:30
Humanity Star, heute habe ich ihn sehen können.
Es war noch leicht dämmrig, wolkenfreier Himmel und wenig Luftfeuchtigkeit oben.

Die berechneten MAG +4 im Maximum kann ich gefühlt bestätigen.

Leider keine Flairs. Sah aus wie ein ganz normaler Satellit auf  Sued-Nord Kurs.  :(
http://www.heavens-above.com/passdetails.aspx?&satid=43168&mjd=58191.7473535086&type=V (http://www.heavens-above.com/passdetails.aspx?&satid=43168&mjd=58191.7473535086&type=V)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: SFF-TWRiker am 28. März 2018, 12:16:37
Falls jemand heute abend, 28.3. gegen 21h MESZ am westlichen Horizont klare Sicht hat:
Venus und Uranus stehen nur wenige Bogenminuten voneinander entfernt.
Da die Venus rund 10 Größenklassen oder rund 10.000 mal heller ist dürfte Uranus mit bloßen Augen oder Feldstecher nicht zu sehen sein.
Man braucht also wohl eine stärkere Optik, zumal dies am Ende der Dämmerung ist.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 30. März 2018, 19:29:08
Morgen am Karsamstag haben wir wieder einen Blue Moon. Es ist der zweite Vollmond im März. Der erste war am 2. März 2018. Zuvor hat es letzten Januar einen Blue Moon gegeben, während im Februar kein Vollmond stattfand. Nach dem morgigen Blue Moon gibt es erst wieder im Oktober 2020 einen Blue Moon.

Quelle: https://news.astronomie.info/sky201803/mond.html (https://news.astronomie.info/sky201803/mond.html)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 25. April 2018, 16:28:39
So langsam aber sicher nähert sich die Marsopposition 2018. In etwa drei Monaten, am 27. Juli steht der Mars wieder in Opposition. Dabei kommt er uns so nahe wie seit 2003 nicht mehr, aber dann doch nicht ganz so nah wie damals. Trotzdem werden bei den meisten, wenn sie den Mars anblicken, Erinnerungen an die Jahrhundertopposition 2003 wach. So wahrscheinlich auch bei mir.

Schon jetzt gibt es erste Vorboten der Opposition. So ist der Mars seit dem 14. April heller als 0 mag. Auch die Scheibe wächst. Der Mars hat jetzt einen scheinbaren Durchmesser von mehr als 10 Bogenminuten. So lohnen sich langsam erste, teleskopische Beobachtungen. Man kann nun sein Teleskop auf den Mars ausrichten und nachschauen, was Mark Whatney dort oben alles so treibt. ;) Die Opposition wird immer genutzt, um Sonden zum Mars zu schicken. So steht aktuell am 5. Mai der Start von InSight an.

Schon jetzt kann man den Mars am Morgen auffällig hell, aber tief im Süden beobachten.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 02. Mai 2018, 03:01:47
Das gibt´s im Mai am Himmel zu sehen:
Den InSight-Start aber nur von Kalifornien aus:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=5F4d_Ze3D0M (https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=5F4d_Ze3D0M)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: SFF-TWRiker am 06. Mai 2018, 05:25:28
Gestern um 6 Uhr morgens war ich vor Dienstbeginn in der Umkleide (Samstags-Dienst als Pfleger), als ein Raubvogel steil nach oben vor den Mond flog dazu kam, dass nur 3 Minuten später, als ich aus der Umkleide gehen wollte, ein Flugzeug von West mach Ost vor dem Mond flog. Zufälle gibt's  8)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 23. Juni 2018, 01:25:38
Fireball über Russland.  :o

http://press.exoss.org/superbolido-registrado-na-russia/ (http://press.exoss.org/superbolido-registrado-na-russia/)

Am 21. vom Himmel gefallen, 1:15 UTC.

Und die Beobachtungen und Auswertungen werden immer besser!  :)

GT:
Zitat
Ein "superbólido" wurde in der zentralen Region von Russland am 21. Juni 2018 um 1:15 UTC (in den Städten Kursk, Lipetsk, Woronesch, Orel) südlichen Region von Moskau, in der Nähe der Grenze mit der Ukraine registriert und veröffentlicht von Roman Tkachenko, russischer Amateurastronom.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 27. Juni 2018, 22:39:18
Hallo,
Fireball über Russland.  :o

http://press.exoss.org/superbolido-registrado-na-russia/ (http://press.exoss.org/superbolido-registrado-na-russia/)

Am 21. vom Himmel gefallen, 1:15 UTC.

Und die Beobachtungen und Auswertungen werden immer besser!  :)

GT:
Zitat
Ein "superbólido" wurde in der zentralen Region von Russland am 21. Juni 2018 um 1:15 UTC (in den Städten Kursk, Lipetsk, Woronesch, Orel) südlichen Region von Moskau, in der Nähe der Grenze mit der Ukraine registriert und veröffentlicht von Roman Tkachenko, russischer Amateurastronom.

na dann los!

die Beobachtungen und Auswertungen werden immer besser - hoffentlich!
Hatte auch schon so einen Fall:
https://www.antenne.de/nachrichten/bayernreporter/meteorit-von-thurnau-die-suche-nach-dem-stein-laeuft (https://www.antenne.de/nachrichten/bayernreporter/meteorit-von-thurnau-die-suche-nach-dem-stein-laeuft)
https://www.thurnau.de/marktgeschehen-buergerservice/news/marktgeschehen-aktuell/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=233&cHash=72065e9b2431c0b1c65d8f45be30da7f (https://www.thurnau.de/marktgeschehen-buergerservice/news/marktgeschehen-aktuell/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=233&cHash=72065e9b2431c0b1c65d8f45be30da7f)
Ich bin mit wechselnder Konfiguration 2-4 Personen als Helfer mehrere Tage da herumgestiefelt bis die Füße wehtaten (He He Vorgeschichte).
Die Steine müssen nach Abbremsung obenauf liegen. Außer Marderdreck und ausgedehnten Wühlmausbauen mit Halden außenrum war einfach nix. Ernüchternd. Ca. alle 2 km2 müsste statistisch ohne Erosion kondensiert seit 100.000 Jahren ein faustgroßer Meteorit in D liegen.
siehe auch hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16045.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16045.0)

viel Spaß beim Suchen!
Grüße und GA SiO2
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 27. Juli 2018, 11:20:23
Mars-Opposition 2018

Die Euphorie vor der Mondfinsternis (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=679.msg424616#msg424616) ist sehr groß. Trotzdem findet heute noch ein weiteres wichtiges Ereignis statt, welches nur alle zwei Jahre und zwei Monate stattfindet, nämlich die Marsopposition. 2018 handelt es sich um eine besondere Opposition, nämlich um eine Perihel-Opposition. Der Mars kommt uns dabei so nahe wie seit der Jahrhundertopposition 2003 nicht mehr. Die Helligkeit beträgt -2.8 mag und der scheinbare Durchmesser ca. 24". Leider steht der Mars während der Opposition mit ca. 15° über Horizont nicht ganz so hoch am Himmel. Die Bewohner der Südhalbkugel haben es besser. Bis Anfang September bleibt der Mars heller als -2.0 mag.

Wenn man den Mars am Himmel sieht, werden sicher Erinnerungen an 2003 wach, so hell und rötlich wie er erscheint. Es gibt aber eine weitere Parallele zu 2003: So wie damals, wird Europa auch dieses Mal von einer enormen Hitzewelle heimgesucht. Man kann ähnlich wie damals den Mars bis zur Morgendämmerung in kurzen Hosen beobachten. Wars vor ein paar Tagen noch abends angenehm, so ist es jetzt nicht so leicht um ca. 21 Uhr auszuhalten.


Hoffen wir, dass man durch die Teleskope Oberflächendetails auf dem Mars sieht, obwohl er gerade von einem großen Sandsturm heimgesucht wurde.


Hier nochmal eine gute Übersicht über die Mars-Oppositionen von 2003 bis 2018:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064364.jpg)
Graphik: Thomas Baer
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Terminus am 28. Juli 2018, 16:30:09
Hoffen wir, dass man durch die Teleskope Oberflächendetails auf dem Mars sieht, obwohl er gerade von einem großen Sandsturm heimgesucht wurde.

Anmerkungen eines Nicht-Spechtlers...:

Hier (Bonn) war es ziemlich dunstig, sodass der Blutmond nur fahl zu erkennen war. Unterhalb davon waren dann zwei ähnlich helle, rötliche Punkte zu sehen. Okay, einer davon wird dann wohl der Mars gewesen sein. *g*

Aber es war eben nur ein Punkt, der nicht annähernd flächenhaft wirkte. Irgendwo habe ich gelesen, dass selbst der Mars aufgrund der niedrigen Entfernung "größer" wirken soll als sonst. Für mich (ohne Fernglas oder gar Teleskop) war es trotzdem nur ein Punkt. Oder kann das am Dunst gelegen haben?

Naja, wenn ich es richtig verstehe, war der Blutmond zwar einmalig, während der Mars noch ein paar Wochen lang in ähnlicher Entfernung an ähnlicher Position zu sehen sein sollte. Also noch einige Zeit, es an klaren Abenden mal selbst zu verifizieren. :)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 28. Juli 2018, 18:17:47
Hallo @Terminus,

der zweite rötliche Punkt könnte der Stern Antares gewesen sein.
Dieser befindet sich ja in Sternbild Skorpion.
https://www.deutschlandfunk.de/antares-am-suedhimmel-jung-gealterter-riese.732.de.html?dram:article_id=421752 (https://www.deutschlandfunk.de/antares-am-suedhimmel-jung-gealterter-riese.732.de.html?dram:article_id=421752)

Leider habe ich nicht soviel Zeit, um nach dem Standort des zweiten rötlichen Stern, Aldebaran zu suchen. Da habe ich eine Lücke in meinen grauen Zellen. ;)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 29. Juli 2018, 01:14:15
Anmerkungen eines Nicht-Spechtlers...:

Hier (Bonn) war es ziemlich dunstig, sodass der Blutmond nur fahl zu erkennen war. Unterhalb davon waren dann zwei ähnlich helle, rötliche Punkte zu sehen. Okay, einer davon wird dann wohl der Mars gewesen sein. *g*

Unterhalb des Mondes waren keine "zwei ähnlich helle, rötliche Punkte zu sehen".

Raffis Foto zeigt gut, was zu sehen war:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064342.jpg) Foto: Raffi


@Gertrud: Weder Antares, noch Aldebaran waren in der Nähe.

Der Mars stand in SSO.
Antares stand in SW, ziemlich genau zwischen Saturn und Jupiter.
Aldebaran stand fast gegenüber im NO und mindestens 15° unter Horizont.
Beide Sterne haben eine Helligkeit von 1 mag - sind nicht ähnlich hell, wie der Mars.
Der Mars hat momentan -2,8 mag! :D

Natürlich kann man den Mars mit bloßem Auge nur als Punkt wahrnehmen.
Auch wenn er gerade den bahnmechanisch kürzesten Abstand zur Erde durchläuft,
ist er immer noch 57.648.000 km entfernt - der Mond nur 403.000 km.
57 Millionen Kilometer ist viel - unsere Raumschiffe brauchen ein halbes Jahr dorthin.

Etwas flächiger erscheint der nähere Mars nur im Teleskop der Spechtler.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Gertrud am 29. Juli 2018, 18:47:07
Danke @ -eumel-,

für die Richtigstellung. :)

Wenn, ( ja,wenn..  ;)) ich mir die Zeit genommen hätte, meine Gedanken vernünftig nachzukontrollieren, hätte ich mir diesen Schnitzer erspart. Auf die beiden Sterne bin ich nur wegen der rötlichen Färbung gekommen.

Deine Angaben sind treffend.
https://www.astronomie.de/der-himmel-aktuell/der-planetenlauf/Saturn/?tag=27&monat=7&jahr=2018&stunde=21&minute=20&zeitzone=1 (https://www.astronomie.de/der-himmel-aktuell/der-planetenlauf/Saturn/?tag=27&monat=7&jahr=2018&stunde=21&minute=20&zeitzone=1)
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064596.jpg (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064596.jpg)

So konnten sie nicht zusammenkommen. ;)

Entschuldigt bitte einer Nicht-Spechtlerin den Fehler. :-[

Während der Mondfinsternis waren wir bei der, diesmal übervollen, Sternwarte.
Vor allem haben mich die Eltern mit ihren oft noch sehr kleinen Kindern-7-10 Jahre begeistert:(Mama, ich sehe die Monde mit Jupiter)  Diese Begeisterung hat sehr gut getan. Herrlich war es.

Daran denke ich gerne zurück.
Es grüßt Gertrud
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Andreas am 29. Juli 2018, 20:38:01
Hier (Bonn) war es ziemlich dunstig, sodass der Blutmond nur fahl zu erkennen war. Unterhalb davon waren dann zwei ähnlich helle, rötliche Punkte zu sehen. Okay, einer davon wird dann wohl der Mars gewesen sein. *g*

Gedanken über das mysteriöse Bonner Rotlicht

Ein Luftfahrthindernis ist ein Objekt, das durch seine Höhe ein Hindernis für den Luftverkehr darstellt.
...
Soweit die Hinderniskennzeichnung nicht ausreicht, müssen Hindernisfeuer
(rotes Licht mit einer Lichtstärke von mindestens 10 cd in allen Richtungen) installiert sein.


Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftfahrthindernis (https://de.wikipedia.org/wiki/Luftfahrthindernis)

Ich schätze mal ein Bauwerk oder ähnliches im dunstigen Abendhimmel.
Rätsel gelöst.

Gruss Andreas
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Terminus am 29. Juli 2018, 20:52:53
Unterhalb des Mondes waren keine "zwei ähnlich helle, rötliche Punkte zu sehen".

Hier waren, als ich danach gesehen habe, unterhalb des Mondes halt einfach zwei ähnlich helle Punkte von ähnlicher Farbe zu sehen. Keiner der Punkte hat geblinkt und eine Positionsveränderung habe ich in den paar Minuten, in denen ich das beobachtet habe, auch nicht wahrgenommen, deswegen schien es mir schon wahrscheinlich, dass das eine der Mars und das andere irgendein anderer Planet oder Stern war. Trotzdem habe ich bewusst "Punkte" geschrieben und nicht "Planeten" oder "Sterne".

Der eine Punkt war in derselben Position wie in Deinem Bild - also der Mars. Der andere Punkt, weiter links und tiefer unten, war dann halt irgendein sich langsam bewegendes irdisches Objekt.

Ich schätze mal ein Bauwerk oder ähnliches im dunstigen Abendhimmel.
Rätsel gelöst.

Oder so :) . Gestern abend waren schonmal außer diesem FURCHTBAR GRELLEN MOND ;) überhaupt keine Punkte zu sehen, es war allerdings auch wolkiger als vorgestern. Werde weiter beobachten.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 30. Juli 2018, 16:50:00
Nicht nur Wolken, Punkte oder Sternschnupfen wurden beobachtet ...

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064595.jpg)
Einem ist es sogar gelungen, den Erdscheibenschatten auf der Mondscheibe zu entdecken ...
..., hat n Guten standbunkt gehabbd, brima...
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Mim am 30. Juli 2018, 18:18:05
-offtopic: Ich weiß was ein Specht ist. Aber wieso heißt es "spechteln", wenn man durch ein Teleskop schaut? Die Frage ist ernst gemeint, ich weiß es wirklich nicht.
LG, Mim
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: HausD am 30. Juli 2018, 20:23:49
Hallo Mim,
... wieso heißt es "spechteln", wenn man durch ein Teleskop schaut? ...
Es kommt vom lateinischen Verb spectare (gesprochen spektare), was auf deutsch betrachten heißt und verballhornt zum Spechteln geworden ist.        ... und spechteln klingt auch soo geil !!!

Gruß, HausD
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Hugo am 30. Juli 2018, 22:13:22
Ich habe etwas merkwürdiges gesehen. Ich weiß aber nicht, was es sein könnte.

Es war ca. 22 Uhr beim Rotmond. Ein Flugzeug flog von rechts nach links Richtung Mond. Die typischen Lichter waren perfekt zu sehen. Dann blieb es stehen. Erstmal war das ein "Huch" Moment. Dann kam die Idee: Hubschrauber, der kann das. Danach kamen Leuchtstreifen. Erst dache ich, es wären Blitze. Aber sie gingen vom "Flugobjekt" aus und waren 5 bis 10 mal länger als der Mond groß war. Bis hier hin würde ich mich noch mit "Spiegelung in meiner Brille" zufrieden geben als Erklärung. Aber danach ging das "Flugobjekt" Kerzengerade nach unten. Und zwar wesentlich schneller als es vorher vorwärts geflogen war.

Mein erster Gedanke: Blitzeinschlag und Flugzeugabsturz. Aber es war viel ein Blitz viel zu kurz und die Leuchtstreifen waren eher rundlich weggehend vom Flugobjekt. Außerdem ging es viel zu schnell Richtung Süden. Und, was es eindeutig macht, es gab keinen Flugzeugabsturz.

Mein zweiter Gedanke: Ein Militärhubschrauber, welcher eine Übung fliegt: Täuschkörper abfeuern und dann mit Rotorkraft schnell nach unten. Das könnte die Sinkgeschwindigkeit erklären. Und weil es eine Übung war, wurde nur ein Täuchkörper statt 100 abgeworfen. Macht das Militär solche Übungen? Wie sieht so eine Übung aus?
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 07. August 2018, 22:52:46
spacecat und ich haben um 22:34:46 Uhr einen Iridium Flare beobachtet.

Iridium 59 in 47° Nord-Ost, Höhe 40° (im Sternbild Kassiopeia)
Der Flare war mit einer Helligkeit von -7,6 mag angekündigt.
Wir waren beide an unterschiedlichen Standorten und haben den Flare deutlich schwächer empfunden. Etwa -2,4 mag.

Die Aufnahme mit dem Telefon aus der Hand habe ich verwackelt:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up064594.jpg) -eumelfon-

Die sichtbaren Iridium Flares werden jetzt seltener und bald gar nicht mehr zu sehen sein.
Iridium ist ja dabei, ihre alte Satelliten-Flotte durch die neuen Iridium NEXT Satelliten zu ersetzen.
SpaceX hat schon 70 Stück davon auf Falcon 9 Raketen gestartet.
Die alten Satelliten werden dann nicht mehr ausgerichtet, oder sogar für einen schnelleren Deorbit abgebremst. 

Der von uns beobachtete Iridium 59 wurden am 30. März 1998 auf Delta II von Vandenberg gestartet.
Ist also schon seit 20 Jahren im Einsatz und hat die geplante Betriebszeit längst überschritten.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: spacecat am 08. August 2018, 08:13:10
Ja, nach langer Zeit ist mir endlich mal wieder die Beobachtung eines Iridium-Flares gelungen.
Ist immer ein tolles Erlebnis, besonders wenn man es mit jemanden teilen kann.
Danke eumel an den rechtzeitigen Hinweis!

Grüße spacecat
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Raffi am 11. August 2018, 17:44:43
Perseiden Sternschnuppen


Es ist wieder soweit. In den nächsten Nächten kann man eine Vielzahl an Sternschnuppen, die sogenannten Perseiden Beobachten. Das Maximum findet in der Nacht vom 12. auf den 13. August statt. Aber auch in den Nächten drum herum lassen sich viele Perseiden bewundern. Am besten sollte man diese Sternschnuppen von ländlichen Gegenden aus beobachten, wo die Lichtverschmutzung nicht ganz so groß ist. Neben dem guten Wetter kommt auch noch hinzu, dass heute Neumond ist. In den nächsten Tagen taucht Abend nur eine dünne Mondsichel auf, die schnell untergeht. Damit wird der Mond die Beobachtung dieses Jahr nicht beeinträchtigen.

Zu den Perseiden gibt es auch schon einen Portalartikel (https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10082018211311.shtml).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 12. August 2018, 23:41:51
Die ersten 10 Schnuppen hab ich schon heute aufm Konto.
Eine ist mir sogar durchs Wohnzimmerfenster ins Auge gesprungen.  :)

Ich denke um Mitternacht und später, wenn wir uns in den Schweif hinein drehen, können wir die meisten sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 13. August 2018, 18:37:59
Ich hatte nur eine sehr helle Sternschnuppe, aber habe mir dafür beim Stolpern im Dunkeln meine Schulter schmerzhaft verdreht. :'(
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Prodatron am 14. August 2018, 00:59:58
10 Perseiden-Sternschnuppen in 30 Minuten (1:00 - 1:30), und das am Ruhrpott-Rand inklusive Straßenbeleuchtung direkt am Gartenzaun, das war schon cool :) Komischerweise habe ich letzte Nacht auch extrem viele Sterne am Himmel gesehen trotz der Lichtverschmutzung hier (Moers gilt mit 100.000 Einwohner schon als Großstadt, und ich wohne nicht außerhalb).
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Axel_F am 14. August 2018, 01:04:53
Die diesjährigen Perseiden sind in der Tat sehr ergiebig. Vom Samstag zum Sonntag konnte ich in ca. 10min 5 Sternschuppen zählen. Davon war eine sogar eine Feuerkugel ( am Ende sehr hell aufleuchtend) über Sachsen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: -eumel- am 03. September 2018, 01:34:45
Aurora namens "STEVE":

NASA Goddard / Image Courtesy Krista Trinder

STEVE (Strong Thermal Emission Velocity Enhancement) und ein Stück Milchstraße.
Aufgenommen in Childs Lake, Manitoba, Kanada.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Siliziumdioxid am 20. September 2018, 02:16:20
Hallo auch wieder, eumel.

Ich habe noch was zu Deinem letzten Polarlicht Post ausgegraben, einfach und authentisch in heutiger Zeit...

https://www.tvo.de/mediathek/330246/
 (https://www.tvo.de/mediathek/330246/)

Einfach Super finde ich, machen wir das Beste draus! Ich habe es gerade erst endeckt.
Entusiastisch die Menschheit für wissenschaftliche Sachverhalte begeistern...Great job an Dich, Waachter!

Grüße und GA
SiO²

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: DragonRider am 13. Oktober 2018, 23:05:00
Hallo!

Ich habe auf Facebook einen Beitrag gefunden, in dem jemand nach einer Erklärung für eine Himmelssichtung, die er gemacht hat, sucht. Kann hier vielleicht jemand weiterhelfen?

"Vielleicht weiß jemand, was da heute in aller Gemütlichkeit über mich gezogen ist? Zuerst dachte ich, es wären drei normale Ballons - also die Dinger, die manchmal bei einer Hochzeit aufsteigen. Da ich sie kaum erkennen konnte, habe ich mir meine Canon geschnappt und mich per 135-mm-Objektiv rangezoomt. Hier nochmal ein digitaler Zoom in die Objekte. Neben einem sieht man noch ein Objekt, das viel weiter weg zu sein scheint. Es sieht nicht spektakulär aus, aber plötzlich war ich nicht sicher, ob es wirklich Ballons waren.

Aber der eigentliche Hammer war, dass gleichzeitig mindestens zwei ebenfalls weiße Objekte hinter diesen "Ballons" gen Westen schossen - in der geschätzt doppelten Geschwindigkeit eines Flugzeugs. Bilder konnte ich davon nicht machen. Aber so etwas habe ich noch nie gesehen. Vielleicht waren es Satelliten oder die ISS? Aber sieht man die tagsüber? Fliegt die ISS gen Westen? Flugzeuge waren es sicher nicht."


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066798.jpg)


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066799.jpg)


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066800.jpg)


(https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/43952341_1929542877347348_1333736853219573760_n.jpg?_nc_cat=107&oh=2675cdec49388a9fb0eb776db25b5954&oe=5C5E9256)


Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1929545400680429&id=100008749620082 (https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1929545400680429&id=100008749620082)
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Schlomo am 14. Oktober 2018, 15:03:20
Bei dir in der Nähe war also ein Fest/eine Eröffnung/ein Kindergeburtstag? Das sind heliumgefüllte Luftballons auf den Fotos, und da sie sich sehr schnell bewegt haben waren es niedrig fliegende Ballons. An denen hängt für gewöhnlich eine Karte dran, auf der steht, wer sie wann wo und wozu abgeschickt hat. Wenn man so einen Ballon findet, soll man die Karte lesen und dem Kind, das die Karte "verschickt" hat schreiben, wann und wo man sie gefunden hat. Die freuen sich immer tierisch über eine Antwort.

Wenn du die Regionalzeitungen auswertest, dann findest du vermutlich heraus, wo sie gestartet wurden. Kann nicht allzu weit vor dir weg gewesen sein. Ich tippe auf maximal wenige Kilometer oder näher, da die Ballons immer noch in einer Gruppe fliegen. Wären sie weiter weg gestartet worden, hätten sie sich bereits vereinzelt, wären vom Wind auseinander getrieben worden.

Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: Duncan Idaho am 24. Januar 2019, 13:49:17
Letzte Nacht in Norwegen.  :o  😱

(https://pbs.twimg.com/media/DxqoRX1WwAUwKFQ?format=jpg&name=large)
https://twitter.com/ADphotography24/status/1088367683303804928 (https://twitter.com/ADphotography24/status/1088367683303804928)

Ich konnte so etwas leider nur ein mal aus einem Flugzeug sehen.
Titel: Re: Himmelsschauspiel
Beitrag von: MpunktApunkt am 24. Januar 2019, 19:49:11
Die Polarlichter stehen auf jeden Fall noch auf meiner astronomischen Lebensagenda.