Raumcon

Raumfahrt => Bemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: DerLipper am 26. Januar 2009, 14:11:39

Titel: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DerLipper am 26. Januar 2009, 14:11:39
Ich weiß nicht ob es bekannt ist, aber ich habe folgende Bilder gefunden. Zum Neujahrstag wurden völlig überraschend die erste Raumstation der Chinesen der Öffentlichkeit präsentiert. Es war zwar bekannt das es eine geben wird, aber nciht das es wohl schon soweit ist :) Es handelt sich um ein Scale Model, aber die Richtung wird schon mal ersichtlich.

Der Name lautet Tiangong 1.

Hier nun die Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019213.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019214.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019215.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 26. Januar 2009, 16:12:19
(... war das nicht erst gestern zum Beginn des neuen Mondjahres?)

Das Modell bestätigt zumindest teilweise unsere Spekulationen vom letzten September. Das Labor ist etwas größer als Pirs an der ISS und verwendet einen Shenzhou-ähnlichen Serviceteil. Mit einem Solarzellenpaar ist die Energie natürlich noch knapp.

Von einer Seite kann dann aber ein Raumschiff andocken. Befindet sich auf der anderen Seite des Labors auch ein Kopplungsaggregat, dann könnte nach dem Abkoppeln des Versorgungsteils dort später ein bemanntes Raumschiff andocken. Dann hätte man zwei Shenzhou mit insgesamt 8 kleinen Solarzellenpaneelen und vielleicht 15 kW Leistung. Für den Anfang ganz passabel. Man sammelt ein paar Erfahrungen mit Kopplungen und mehrwöchigen Aufenthalten im All, solange man noch keine stärkere Trägerrakete zur Verfügung hat.

Ich glaube übrigens nicht mehr, dass man anschließend die Orbitalmodule der Shenzhou angekoppelt lassen wird. Eher startet man ein zweites Tiangong-Modul und verfährt dann wieder so. Unbemanntes Versorgungsraumschiff und dann eine oder zwei Besatzungen nacheinander.

Mal sehen ...

GG
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 01. März 2009, 09:50:37
Eine Meldung von AFP sagt, dass China Ende 2010 ein erstes Stationsmodul starten wird. Das erste Docking soll Anfang 2011 unbemannt und vom Boden aus kontrolliert stattfinden. "Tiangong-1" (Himmlischer palast) soll 8,5 Tonnen wiegen. In diesem Jahr werden wohl mehrere Prototypen der Station gebaut (was immer das auch genau heißt).

Quelle:
http://malaysia.news.yahoo.com/afp/20090301/tts-china-space-station-a73cdd6.html (http://malaysia.news.yahoo.com/afp/20090301/tts-china-space-station-a73cdd6.html)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 01. März 2009, 10:01:06
Eine Meldung von AFP sagt, dass China Ende 2010 ein erstes Stationsmodul starten wird. Das erste Docking soll Anfang 2011 unbemannt und vom Boden aus kontrolliert stattfinden. "Tiangong-1" (Himmlischer palast) soll 8,5 Tonnen wiegen....
Dazu haben wir auch ein paar weitere Zeilen in Deutsch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28022009182847.shtml   Gruß   Thomas
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 03. März 2009, 07:21:02
Guten Morgen,

bei spaceflightnow bekommt die erste chinesische Station einen ganz neuen Tenor verpasst. Stichworte sind:

Quelle: http://www.spaceflightnow.com/news/n0903/02chinastation/ (http://www.spaceflightnow.com/news/n0903/02chinastation/)

Der Artikel ist für mich wenig seriös. Der Autor sagt selbst, dass er (alleine) viele Informationen bei seinen Reisen nach China bekommen hat. Im unteren Abschnitt wird die Propagandatrommel gerührt. Der chinesische Aufbruch 2010 wird als "Zeichen" gegen die schwindende Rolle der USA gewertet, da 2010 die amerikanische bemannte Raumfahrt zum Erliegen kommen werde.

Rein vom technischen und konzeptionellen Standpunkt ist die Idee, Tiangong-1 sei ein neues MOL, nicht haltbar. MOL sollte bemannte Aufklärung durchführen. Schon damals hat man gesehen, wie aufwändig und unsinnig das gewesen wäre und hat das Programm eingestellt. Satelliten haben diese Aufgabe übernommen. Und heute sollen das wieder Menschen machen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 07. März 2009, 14:42:22
Ende 2010 plant China ein unbemanntes Modul zu starten. 2011 soll dann Shenzhou 8 (unbemannt) starten und an das Modul andocken. Falls das Docking erfolgreich ist, soll noch im selben Jahr Shenzhou-9 mit Taikonauten starten und dort ebenfalls andocken. Dies soll dann der Grundbaustein für die chinesische Raumstation sein. Trägerrakete soll Langer Marsch 2F sein.

Quelle:
http://news.xinhuanet.com/english/2009-03/07/content_10962762.htm
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 16. Oktober 2009, 12:45:37
So wie ich das bisher verstanden habe handelt es sich bei Tiangong um das chinesische equivalent zum russischen TKS-Raumschiff. Zu Beginn wurde Tiangong noch als eigene Raumstation oder Raumlabor bezeichnet. Ich habe dann irgendwo mal gelesen, dass Tiangong spaeter bei der oben genannten Station als Zubringer fuer Fracht eingesetzt werden soll. Macht meiner Meinung nach Sinn: Erst testet man Tiangong im All und nutzt es gleichzeitig um Dockingtechniken und Langzeitaufenthalte zu erproben. Danach kann man dann die gesammelten Erfahrungen in die groessere Station einfliessen lassen.

Auf den beiden Grafiken sieht man auch am Ende der Station ein Modul, welches sehr stark an die ersten Konzepte zu Tiangong erinnert.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: MSSpace am 16. Oktober 2009, 12:57:47
Das liegt daran, ob Tiangong auch für die aktive Rolle bei der Kopplung ausgerüstet wird und die notwendigen Systeme bereithält. Zudem wäre das nur möglich, wenn alle chinesischen Schiffe außschließlich ein androgynes Kopplungssystem nach Vorbild des russischen APAS bekommen, sonst wären je nach Mission Umbauten erforderlich. (Eine Sojus hätte zB bei der genutzten Konfiguration nicht an ein TKS-Schiuff docken können, weil beide idR einen aktiven, "männlichen" Adapter benutzen.)

Das chinesische Tiangong kann man je nach Ausrüstung gewiss als kleines Raumlabor oder mittelschweren Zubringer nutzen. Die Masse liegt mit etwa 8,4 Tonnen aber eher im Bereich von Progress.

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 04. März 2010, 20:23:39
N'abend,

zwei Meldungen zur chinesischen Raumfahrt, da gab es ja lange nix Neues.
Anscheinend verzögert sich der Bau der chinesischen Raumstation Tiangon-1.
http://diepresse.com/home/panorama/welt/544261/index.do?_vl_backlink=/home/panorama/welt/index.do
Die Financial Times Deutschland berichtet über die Militärische Interessen der Chinesen im Weltraum
http://www.ftd.de/wissen/technik/:militaerische-raumfahrt-china-will-weltraum-erobern/50084006.html
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 05. März 2010, 19:16:19
Für die neue, noch in 2011 zu startende, chinesische Raumstation Tiangong-1 wurde eine Besetzung durch zwei Mannschaften festgelegt. Diese sollen mit den Raumschiffen Shenzhou-9 und Shenzhou-10 zur Tiangong-1 gelangen. Es werden je zwei, evtl. auch drei Raumfahrer fliegen, vorher soll allerdings Shenzhou-8 unbemannt eine Dockung durchführen um alles zu testen.
Da die  Tiangong-1 nicht besonders groß ist, muss jede Besatzung ihre Vorräte, Experimente usw. in der Shenzhou mitbringen, was den Einsatz einer dreiköpfigen Besatzung sehr unwahrscheinlich macht. Zwei Mannschaften mit je zwei Taikonauten für zwei Wochen wäre eine realistische Möglichkeit die Station zu nutzen. Mit der Reduzierung der Mannschaftsstärke von drei auf zwei Raumfahrer ist man wesentlich flexibler bezüglich der Ressourcen der neuen Raumstation.
http://www.spacedaily.com/reports/Two_Crews_For_Tiangong_999.html
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 15. April 2010, 12:00:12
Wenn man sich diesen Absatz ansieht...

Zitat
Launch of the Tiangong 2 and Tiangong 3 space labs would follow, using crewed missions to conduct additional rendezvous and docking experiments with the space labs as well as regenerative life support and cargo supply experiments, Wang said.

...klingt es fast so als sollte Tiangong 1 noch komplett unbemannt sein.  ???
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Staufi am 15. April 2010, 12:50:54
Sollten die dockingtests mit der unbemannten Shenzhou 8 erfolgreich sein soll die Besatzung von Shenzhou 9 das Tiangong 1 Labor in Betrieb nehmen und schon einige Experimente durchführen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 15. April 2010, 18:24:56
... klingt es fast so als sollte Tiangong 1 noch komplett unbemannt sein.  ???

Nein, bemannte Missionen zu T1 wurden schon mehrfach angekündigt, auch gestern wieder. Während man Tiangong aber nur mehrmals für 1 bis zwei Wochen bewohnen möchte, will man bei den Folgestationen auch unbemannte Versorgungsflüge proben. Nachtanken und Nachwässern bzw. Lüften kann ich mir ja noch vorstellen. Wie man allerdings Kleidung oder Nahrung unbemannt anliefern will ...?

Dazu bräuchte man wohl einen zweiten Kopplungsstutzen, oder?

Jedenfalls wären mit Versorgungsflug vielleicht auch Flüge von einem Monat Dauer und darüber möglich. Ob man das anstrebt?

Immerhin haben die Astronauten von Gemini 7 ja 14 Tage und die von Sojus 9 sogar 18 in ihrer engen Behausung ausgehalten.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: spacer am 16. April 2010, 23:24:48
Während man Tiangong aber nur mehrmals für 1 bis zwei Wochen bewohnen möchte, will man bei den Folgestationen auch unbemannte Versorgungsflüge proben. Nachtanken und Nachwässern bzw. Lüften kann ich mir ja noch vorstellen. Wie man allerdings Kleidung oder Nahrung unbemannt anliefern will ...?

Dazu bräuchte man wohl einen zweiten Kopplungsstutzen, oder?
Naja, wäre vielleicht etwas gefährlich, aber wenn diese unbemannten Schiffe im Notfall auch von Taikonauten zur Rückkehr genutzt werden könnten, wäre das folgende Szenario denkbar:
-Shenzhou dockt mit einem Teil der Crew ab.
-Unbemanntes Versogungschiff dockt an.
-Auf der Station verbleibende Crew entläd das Versorgungsschiff.
-Versorgungsschiff dockt ab.
-Shenzhou dockt mit restlicher Crew wieder an.

Ansonsten wäre das Entladen von fester Fracht wohl wirklich etwas schwierig, obwohl es mit der heutigen Robotertechnik m.E. schon möglich wäre.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 18. April 2010, 11:52:36
Ich glaube nicht, dass man dieses Risiko eingehen wird. Ich würde es jedenfalls nicht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sven am 17. August 2010, 19:54:13
und spon meldet, dass das erste modul von tiangong 1 fertig gestellt wurde...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,712342,00.html
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 17. August 2010, 22:20:47
Bei spon heisst es: "Ist das neue Modul einmal im All, soll es zunächst unbemannt kreisen - und langsam erweitert werden: Die Raumkapsel "Shenzhou 8" soll dem Bericht zufolge in der zweiten Jahreshälfte 2011 andocken, zwei weitere Kapseln im Jahr 2012".

Sollen Komponenten von den Shenzhous an Tiangong 1 verbleiben, oder handelt es sich wieder um einen typischen spon  :D ?

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 18. August 2010, 13:53:11
Ich denke schon, dass man das Orbitalmodul von Shenzou 8 an der Station belassen wird.

Was der Spon Artikel meint sind aber sicherlich Tiangong 2 und 3.

Ich bin auch immer davon ausgegangen, dass Tiangong 2 und 3 Nachfolgestationen sind, aber laut diesem Space.com Artikel (http://www.space.com/missionlaunches/china-first-space-station-construction-100817.html) sollen wohl alle drei zu einer Station zusammengebaut werden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 18. August 2010, 19:20:07
Das denke ich eher nicht. Wäre es so, dann müsste dieses Orbitalmodul zwei "echte" Kopplungsstutzen haben und wahrscheinlich auch die Rendezvoustechnik doppelt. Das wären wohl der Experimente zu viel.

2011 Tiangong 1 & Shenzhou 8 (unbemannt) sowie 2012 Shenzhou 9 & 10 jeweils bemannt ist aber schon länger im Plan.

Später kommen dann Tiangong 2 für zwei Jahre und danach Tiangong 3 für 2 Jahre. Da dürften wir dann im Jahre 2016 angekommen sein. Erst danach beginnt der Aufbau einer dreiteiligen modularen Raumstation, wobei allerdings für das große "Haupt"-Modul die CZ 5 als neue Trägerrakete benötigt wird.

Die Aussage: "China also plans to add more rooms to the space station after it is established. The second module, Tiangong-2, is scheduled to debut in 2013, to be followed by the launch of Tiangong-3 sometime between 2014 and 2016, Chinese authorities have said." ist meiner Meinung nach falsch. Jedes Tiangong ist nur von einer Seite zugänglich und verfügt über genau einen Kopplungsstutzen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Metus am 03. Januar 2011, 19:24:04
Weiß jemand etwas von Tiangong 1? Die "neuesten" Nachrichten kommen aus mitte letzten Jahres und besagen dass Tiangong 1 in diesem Jahr im Orbit sein soll ohne dass ein Monat angegeben wurde.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: MSSpace am 03. Januar 2011, 22:35:14
Nichts genaues weiß man nicht. Die Informationslage ist dünn und die "echten" Nachrichten werden "verdünnt" mit "Presserummel" (sorry für die vielen ")  ;)

Auf dieser Seite (Quelle) (http://www.economist.com/node/17493453) steht:
Zitat
Towards the end of 2010, China was discovered to have been secretly testing orbital rendezvous technologies. This was almost certainly in preparation for its three-spacecraft space station. The first module, a laboratory called Tiangong 1, will lift off in 2011, doubtless to national acclaim.
Die Nachricht ist vom 22. November 2010. Demnach forscht China derzeit geheim an den orbitalen Andockmanövern. Dies wird vom Autor als Vorbereitung des Einsatzes von Tiangong 1 in 2011 gewertet. Meines Erachtens ist dieser Artikel aber nur ein weiteres Aufkochen bekannter Informationen.


Diese Nachricht (Quelle) (http://www.chinadaily.com.cn/china/2010-08/17/content_11166212.htm) ist etwas älter:
Zitat
BEIJING - China has finished construction of its first module of unmanned space station, Tiangong-1, and it is testing its electronic, mechanical and thermal properties, a military source said Tuesday. The 8.5-tonne Tiangong-1 will be put into preset orbit in 2011, the source added.
Diese Meldung vom 17. August 2010 sieht mE eher wie eine richtige Meldung aufgrund einer offiziellen militärischen Mitteilung aus. Auch hier wird vom Start in 2011 gesprochen, zumindest was Tiangong 1 und Shenzhou 8 angeht. Als Begründung für die derzeitige scheinbare Ruhe im Programm werden umfangreiche Tests an Tiangong 1 sowie die Fertigung der Trägerrakete für Sehnzhou 8 genannt.


Man muss sich auch mal vergegenwärtigen, dass die Mission von Tiangong 1 einen erheblich größeren Aufwand als die bisherigen Missionen verursachen wird. Immerhin will man nicht nur Tiangong 1 selbst starten, sondern nach Möglichkeit ganze 3 Raumschiffe dorthin fliegen lassen (Shenzhou 8 unbemannt, 9&10 bemannt). Da Tiangong 1 nur eine realtiv kurze Lebensdauer von sagen wir mal maximal 2 Jahren haben dürfte, muss also das Processing von 4 Raumfahrzeugen und 4 Trägerraketen mehr oder weniger parallel vorbereitet werden. Für sowas ist einfach noch keine übermäßige Erfahrung vorhanden. Und jede Verzögerung bei einem der 8 Komponenten verzögert  wohlmöglich das gesamte Programm. Da ist es also nicht ungewöhnlich, wenns länger dauert.

Gruß,
MSSpace...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Metus am 03. Januar 2011, 23:28:20
Danke für die schnelle Antwort. Schade dass recht wenig vom Programm und seinem Status bekannt ist. Mal schauen ob das Programm erfolgreich sein wird, bin auf jeden Fall gespannt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 04. Januar 2011, 18:57:55
Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032010204423.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05032010204423.shtml)
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15042010180730.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15042010180730.shtml)
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18082010203712.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18082010203712.shtml)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 27. März 2011, 17:46:39
Der Start von Tiangong 1 & Shenzhou 8 ist jetzt für die zweite Hälfte 2011 geplant. Shenzhou 9 & 10 sollen da 2012 folgen:
http://www.spacechina.com/english/news_details.shtml?recno=73991 (http://www.spacechina.com/english/news_details.shtml?recno=73991)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 27. März 2011, 19:55:05
Nichts neues also. Man wollte sich wohl nur mal wieder in Erinnerung bringen. :)

Das war schon vor einem Jahr so bekanntgegeben worden:
Tiangong 1 soll 2011 gestartet werden und noch im selben Jahr Kopplungsziel für das unbemannte Raumschiff Shenzhou 8 sein. Gelingt die Kopplung, dann sind für 2012 zwei bemannte Missionen zur Ministation geplant, an denen zwei bis drei Taikonauten, darunter möglicherweise auch die erste Chinesin teilnehmen sollen.

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: runner02 am 27. März 2011, 20:55:24
Zitat
dann sind für 2012 zwei bemannte Missionen zur Ministation geplant

Ordentlich! 8)

Gleich 2 bemannte Misssionen - hoffentlich kommt da halt nicht wieder das nervige Delay....

Das nenne ich mal zielstrebig!
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 28. März 2011, 16:21:08
Ich denke, dass die Tiangongs nur für eine Funktionsdauer von 18 Monaten (oder weniger) ausgelegt sind. Deshalb wird das Programm zügig durchgezogen. Danach sollen mögliche Verbesserungen ja in Tiangong 2 und 3 einfließen. Dazu braucht man dann schon ein paar Monate.

Natürlich kann es zu Verzögerungen kommen, aber die haben wir ja eigentlich überall, auch bei den jungen Tigern (oder wie man die so nennt).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 28. März 2011, 19:20:17
Die Nachricht über Tiangong-1 und seine Mission haben mich etwas suchen lassen und im Nachbarland bin ich fündig geworden.

Das lokale TV enthüllt einige Details um Tiangong-1
Kopplungs-Mechanik und Target (vgl. russisches Target des KURS-Systems)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013617.jpg)
...Seite mit Bugsier- oder Brems-Triebwerk?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013618.jpg)
Kopplung 1
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013619.jpg)
Kopplung 2
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013620.jpg)
Kopplung 3
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013621.jpg)
Kopplung 4
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013622.jpg)
Quelle : Elixir am 6 Mar 2011 - 23:42 / Le forum de la conquête spatiale
Der Kopplungs-Adapter sieht dem des Mir-Komplexes und dem der Buran ähnlich. Nach Sigmund Jähn hat es mit diesem
Muster, das im Sternenstädtchen als Modell zu sehen ist, bis Mitte der 90-er Jahre 8 oder 9 Kopplungen im Orbit gegeben.
Auf den unteren Bildern mit der Verkleidung glaube ich auch die aktiven und passiven Antennen für die Annäherung erkannt zu haben, 90° versetzt und je 1x aktiv und passiv auf einem Flugkörper, sicher bin ich mir aber beim Target, das Oleg Kotow hier unten auspackt.

Kotow mit Target von Kurs  (5564)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up013623.jpg)


Auf der Seite stehen noch 2 Videos (deren Verlinkung mir (noch) nicht gelungen ist), die sehenswert sind, gut anzuhören, aber in "fremder Zunge".
(Gab es nicht einmal einen Sinologen im Forum?)
1. Video über Tiangong-1 
1:09  -eine Sektion im Hintergrund mit Kühlflächen oder Solar-Paneelen?
2:20  -Die Simulation der Station mit angekoppelter Sektion, Knoten, ...

Video über das System der chinesischen Kopplung
0:16  -Der Kopplungsteil allein und an einer Station

Gruß vom HausD

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 30. März 2011, 19:58:27
Das sieht mir sehr nach einem APAS-Kopplungsstutzen aus. Der wurde am Kristall-Modul der MIR verwendet und von einer Sojus sowie bei allen Shuttle-Kopplungen benutzt. Auch an der ISS befinden sich derartige Kopplungsaggregate, nämlich an PMA 2 und 3.

Toll, dass Du die Bilder aufgetrieben hast! :D
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 24. Juli 2011, 13:17:30
Mittlerweile gehen die Vorbereitungen für Tjen-gung 1 (deutsche Transkription) ja in die heiße Phase. Mit einem Start ist im September zu rechnen. Das Modul soll gestern am Startplatz eingetroffen sein.

Der Start für Schindschu 8 (deutsche Transkription) ist für den 30. Oktober geplant. Die Angabe stammt vom DLR, da auch ein deutsches Experiment (SimBox) mitfliegt, bei dem verschiedene lebende Substanzen und Würmer in der Schwerelosigkeit und parallel dazu in einer Zentrifuge mitfliegen werden. Der Flug soll 3 Wochen dauern.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1502960/ (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1502960/)
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/07/12/dlf_20110712_1644_0355aaa4.mp3 (http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/07/12/dlf_20110712_1644_0355aaa4.mp3)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Halbtoter am 25. Juli 2011, 00:31:55
Schlechtes Timing sie hätten Tiangong-1 am 21. Juli um 09:57 UTC starten sollen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 12. August 2011, 11:49:45
Mittlerweile gehen die Vorbereitungen für Tjen-gung 1 (deutsche Transkription) ja in die heiße Phase. Mit einem Start ist im September zu rechnen. ...
Da http://allthingsnuclear.org/post/8735688969/china-set-to-launch-its-space-lab-tiangong-i (http://allthingsnuclear.org/post/8735688969/china-set-to-launch-its-space-lab-tiangong-i) tippt man auf einen Start noch im August (... Although there has been no official announcement, there are good signs here in Beijing that China plans to launch its experimental space laboratory before the end of August. ...).

Gruß   Pirx

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 12. August 2011, 13:47:16
Noch besser.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 12. August 2011, 21:59:03
Dort http://www.cast.cn/CastCn/Show.asp?ArticleID=39828 (http://www.cast.cn/CastCn/Show.asp?ArticleID=39828) berichtet die CAST , dass sich Tjen-gung 1 mittlerweile in der Countdown-Phase befinde. Das Raumfahrzeug mit einer Entwurfsmasse von 8 Tonnen wolle man Ende August starten, schreibt die CAST weiter.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 15. August 2011, 18:50:56
Diesen Artikel von USA-Today finde ich ganz interessant. Hier ist ebenfalls von einem Start noch in diesem Monat die Rede. Auf eine entsprechende Anfrage der Zeitung zum Starttermin an die chinesische Raumfahrtbehörde wurde leider nicht geantwortet. Schaun wir mal.

http://www.usatoday.com/tech/science/columnist/vergano/2011-08-14-china-space-lab_n.htm (http://www.usatoday.com/tech/science/columnist/vergano/2011-08-14-china-space-lab_n.htm)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bernard7 am 19. August 2011, 23:36:25
Hallo,

dazu ein Video und ein Bild, wahrscheinlich ist das der Nachfolger Tiangong 2.

 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019212.jpg) 

天宫一号 进展顺利 Chinese TianGong 1 target spacecraft (http://www.youtube.com/watch?v=b39d4CLoqU0#) 


Gruss Bernard7

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 19. August 2011, 23:44:08
Hi allesamt!

Die Station auf dem Bild ist nicht Tiangong 2 (genauso wie Tiangong 1) oder Tiangong 3 (wie Tiangong 1, nur mit zweitem Kopplungsstutzem im Heck), sondern die modulare Raumstation mit einem ähnlichen Aufbau wie das Mir-Basismodul. Wollts nur mal sagen. ;)

Edit: Interessant, was neues von der modularen chinesischen Raumstation zu sehen. Der Roboterarm ist mir dabei neu.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 20. August 2011, 07:59:45
Der dient zum Umsetzen der Module. Ein neues Modul koppelt immer in Längsachsenrichtung an und wird dann an einen seitlichen Kopplungsstutzen umgesetzt. Das hat man bei der Mir auch so gemacht. Erst das Shuttle hat als große Masse seitlich angedockt.

Da würden mich mal die Schwingungsamplituden der angekoppelten Module interessieren.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bernard7 am 20. August 2011, 08:51:13
Hallo,


Zitat
Da würden mich mal die Schwingungsamplituden der angekoppelten Module interessieren

sowjetische Kosmonauten haben schon an Bord der Saljut Stationen, um Schwingungsamplituden zu messen, durch Hüpfen das Komplex etwas in "Schwung "versetzt. Die Daten, die aber nie veröffentlicht wurden, waren aber von signifikanter Bedeutung für die neue Mir Raumstation.

Mich hätte z.B. interesiert das verhalten der ISS beim Koppeln von grossen Objekten (ja , nicht ganz zum Thema).

Gruss Bernard7
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bernard7 am 20. August 2011, 21:13:28
Hallo,

noch ein Video von dieser Woche zu Tiangong-1.

China's space lab TIANGONG 1 assembly finished, tested and ready to fly. (http://www.youtube.com/watch?v=4LDkocoZ9ZU#)


Gruss Bernard7
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sven am 21. August 2011, 13:23:08
Toll: also werden bald zwei Stationen die Erde umkreisen... 8)
Werden wir Tiangong1 eigentlich zu sehen bekommen??

fragt Sven ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GlassMoon am 21. August 2011, 14:09:45
Im Internet finde ich, dass die Station auf 42,4°N gestartet werden soll, das ist auch am wahrscheinlichsten, schließlich sind die bisherigen bemannten Flüge Chinas auf eine Inklination von 42,4° gestartet worden, was etwas über der geographischen Breite von ihrem Kosmodrom liegt (knapp 41°N).

Sollte man wieder in die selbe Inklination starten (was nutzlasttechnisch von diesem Startplatz am günstigsten ist) würde man Tiangong im Deutschsprachigen Raum relativ schlecht beobachten können (wir Südtirol bis Norddeutschland sind ca. 46-53°N, sichtbar wäre die Station bis ungefähr 45°N würd ich schätzen.)

Die X-37B der Air Force fliegt auf einer vergleichbaren Inklination von 42,8° und steigt bei mir in Süddeutschland (48,7°N) gerade mal 25° über den Horizont.. Auf so einer Höhe muss das Licht über eine weite Strecke durch die Atmosphäre, außerdem hat man je tiefer ein Objekt liegt eine höhere Beeinträchtigung durch Lichtverschmutzung, und da die Tiangong nicht gerade groß ist wird sie vielleicht mal 2mag in der Helligkeit erreichen.

Theoretisch wärs also bis in die Mitte Deutschlands möglich, die Station zu sehn, aber nur bei besten Bedingungen.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hendrik am 23. August 2011, 11:02:51
Tian Gong 1 startet nicht vor Mitte September aufgrund technischer Schwierigkeiten
http://www.zaobao.com/wencui/2011/08/hongkong110823.shtml (http://www.zaobao.com/wencui/2011/08/hongkong110823.shtml)

Hintergrund ist der Fehlstart einer Chang Zheng 2C (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19082011172504.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19082011172504.shtml)). Da diese mit der CZ 2F für Tian Gong verwandt ist, will man die Untersuchungsergebnisse des Fehlstarts der letzten Woche abwarten. Der früheste Starttermin fällt somit auf Mitte September.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 02. September 2011, 21:29:41
Dazu passt diese Meldung der CMSE von heute. Weiter ist dort noch das Orbitalmodul vom Shenzhou 8 beim Transport zusehen. Es wurde am 26. August zum Jiuquan Satellite Launch Center transportiert.

http://en.cmse.gov.cn/show.php?contentid=1122 (http://en.cmse.gov.cn/show.php?contentid=1122)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 20. September 2011, 23:32:25
Langsam mehren sich die Meldungen (AFP, chinesisches Presse und auch SPON), dass der Start bevor steht. Als Startfenster wird der 27.-30. September angegeben.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 22. September 2011, 22:03:11
Und das

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019211.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019211.jpg)

soll die Rakete (CZ-2F) mit dem himmlischen Palast an der Spitze sein.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Christian Dauck am 25. September 2011, 01:17:50
Hallo,

wird China den Start von Tiangong 1 Live im Internet zeigen?
Oder werden wir den Start zwischen den 27 bis 30 Septemper garnicht mitbekommen.
Weiß Jemand von euch wie die Starvorbereitungen jetzt ablaufen?

Ich weiß nicht ob ich das jetzt richtig verstanden habe. Ist Tiangong 1 schon ein Modul für den Bau der späteren Raumstation oder nur ein Modul um Andockmanöver und andere Tests auszupropieren?

Der Start vom 27 bis 30 September hat glaube ich auch was mit dem Nationalfeiertag in China am 1. Oktober zutun.

Gruß Christian

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019208.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019208.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019209.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019209.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019210.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019210.jpg)

Schillrich:
Bilder wegen Bedenken bzgl. des Urheberrechts durch Links ersetzt
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 25. September 2011, 10:14:49
Tiangong 1 bis 3 sollen keine Bestandteile der geplanten größeren Station sein. Ich denke aber, sie entsprechen in Größe und Form etwa dem oben gezeigten Frachttransporter.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: technician am 25. September 2011, 10:52:08
Auf alle Fälle steht Taingong 1 auf der CZ-2f montiert bereits am Startplatz - Der Rollout fand am 20. September 2011 statt. Gegen 09:00H (Ortszeit?) rollte die Kombination aus dem VAB
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019205.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019206.jpg)

Am Startplatz angekommen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019207.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tilter am 25. September 2011, 17:32:05
Als Starttermin wird nun der 29. September um 21:20 bis 21:30 Pekinger Zeit genannt.
(Ist bei uns wahrscheinlich 15:20 bis 15:30).

Quelle:
http://news.163.com/11/0925/15/7EQBQUMK0001124J.html (http://news.163.com/11/0925/15/7EQBQUMK0001124J.html)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 26. September 2011, 10:29:49
Wegen angekündigter kalter Luftmassen über dem Startgelände wird der Start von Tiangong 1 in einen niedrigen Erdorbit nun frühestens am 29. oder 30. September 2011 erfolgen, meldet die staatliche chinesische Nachrichtenrichteinagentur Xinhua ( http://news.xinhuanet.com/english2010/china/2011-09/26/c_131160227.htm (http://news.xinhuanet.com/english2010/china/2011-09/26/c_131160227.htm) ).

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 28. September 2011, 08:08:06
Vor 3 Stunden wurde der Start von Tiangong 1 bei Xinhua für die Zeit zwischen 21:16 Uhr und 21:31 Uhr Pekinger Zeit (15:16 Uhr bis 15:31 Uhr MESZ) angekündigt, falls er am 29. September erfolgt. Schindschou 8 (deutsche Transkription, lesen wie geschrieben; in englischer Transkription Shenzhou) soll im November folgen (war ursprünglich für den 30. Oktober geplant).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 28. September 2011, 19:26:30
Start Animation:
Tiangong 1(天宫一号) - 3D launch animation (http://www.youtube.com/watch?v=0JZ9z-7SM4Q#ws)

Ein paar Bilder aus dem chinesischen Fernsehen:
China's first space module Tiangong One ready for launch CCTV News (http://www.youtube.com/watch?v=ZBurw9YhT8I#)

Hmm der Orbit hat vermutlich ne Inklination um die 40°. Das ist von Deutschland aus gesehen schon recht weit südlich, ob man da noch was sehen kann?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 07:02:55
Wurde die Nutzlastverkleidung neu entwickelt oder ist die schon geflogen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 29. September 2011, 08:46:39
Wurde die Nutzlastverkleidung neu entwickelt oder ist die schon geflogen?
Man spricht von einer "Langen Marsch 2FT1" mit der Tiangong 1 ins All gelangt. Es sollen über 170 Modifikationen an der Rakete durchgeführt worde sein. Da die Nutzlast sehr lang ist, kann ich mir gut vorstellen, dass die Nutzlastverkleidung ihren Erstflug hat. Hab aber keine genaue Quelle gefunden.

Als Startfenster wird 13:16 und 13:31 GMT genannt. Ist das nicht 14:16 und 14:31 Uhr unserer Zeit?? Weiss jemand obs eine Livestream gibt? Eventuell in den chinesischen Medien?

 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 08:53:02
Bei unserer MESZ sollten es im Moment 2h Unterschied zu GMT und UTC sein.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 29. September 2011, 10:20:20
15:16 Uhr bis 15:31 Uhr MESZ

Steht übrigens schon in #51.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Übertragung im Internet?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Kryo am 29. September 2011, 10:57:59
irgendwie bezweifle ich einen Livestream. Was bei einem Fehlstart? Solche Bilder kann sich doch ein Regime wie in China nicht leisten...
eine Google Suche brachte auf die schnelle auch nichts brauchbares...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 11:15:21
Warum sollten sie sich einen Fehlstart "nicht leisten" können? Da fehlt mir der Grund.

Bei der letzten bemannten Mission wurde doch auch sehr direkt berichtet, u.a. live aus dem Orbit. Heute erreicht man die Gesellschaft nicht mehr durch eine kurze Erfolgmeldung der erfolgreichen Großtat, sondern indem man die Menschen "mitnimmt" und mitfiebern lässt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 29. September 2011, 11:22:45
Wenn es einen Livestream gibt, dann hier:
http://english.cntv.cn/live/ (http://english.cntv.cn/live/)

Nachtrag: Gerade wurde Liveübertragung bestätigt. ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 29. September 2011, 11:25:14
Es wird bereits seit Tagen bei "China-TV" ausführlich berichtet (in Englisch):
http://english.cntv.cn/01/index.shtml (http://english.cntv.cn/01/index.shtml)
Erfahrungsgemäß wird der Livestream wieder kompetent kommentiert und mit spektakulären Bildern sein, u.a. von 4 Außenkameras an der Rakete.
Eine eigene Seite ist hier:
http://english.cntv.cn/special/tiangong1/homepage/index.shtml (http://english.cntv.cn/special/tiangong1/homepage/index.shtml)

und das Wetterupdate von heute morgen zeigt grün.

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 29. September 2011, 11:26:23
Die Nutzlastverkleidung ist meines wissens nach eine Neuentwicklung und so bisher noch nicht geflogen.

Laut NSF soll am 1. November dann Shenzou-8 unbemannt starten und nach zwei Tagen an Tiangong andocken. Nach 12 Tagen wird ein zweiter Andocktest durchgefuehrt. Ende Oktober wird Shenzou-8 dann zur Erde zurueck kehren.

Shenzou-9 und 10 sollen dann naechstes Jahr bemannt starten und fuer jeweils zwei Wochen an Tiangong angedockt bleiben. Die Station selbst wird fuer zwei Jahre im Orbit bleiben.

Tiangong-2 ist derzeit fuer 2014 geplant und wird hauptsaechlich zum Test von regenerativen Lebenserhaltungssystemen dienen um die Aufenthaltsdauer an Bord chinesischer Raumstationen zu verlaengern.

Mit Tiangong-3 in 2015 oder 2016 wird man dann einen zweiten Dockingport einfuehren um zusaetzlich Versorgungsschiffe einzufuehren. Damit laesst sich dann der Aufenthalt der Crew erheblich verlaengern.

Und dann werden wird hoffentlich bis 2020 den Bau einer MIR-aehnlichen Raumstation verfolgen koennen, wobei weitere Tiangong Raumfahrzeuge dann als Versorgungsschiffe fuer diese dienen werden.

Quelle: http://www.nasaspaceflight.com/2011/09/china-major-human-space-flight-milestone-tiangong-1s-launch/ (http://www.nasaspaceflight.com/2011/09/china-major-human-space-flight-milestone-tiangong-1s-launch/)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 29. September 2011, 11:46:48
Erfahrungsgemäß wird der Livestream wieder kompetent kommentiert und mit spektakulären Bildern sein, u.a. von 4 Außenkameras an der Rakete.

Tatsächlich:
http://english.cntv.cn/program/china24/20110928/115099.shtml (http://english.cntv.cn/program/china24/20110928/115099.shtml)

Mensch, nur wir Europäer haben sowas natürlich mal wieder nicht. >:(
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 13:08:47
Die Tiangongs sollen demnach Versorger werden, nicht die Shenzhous? Interessante Lösung. Damit hat China quasi demnächst schon zwei Raumfahrzeuge in Betrieb.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 29. September 2011, 13:30:54
Der Livestream läuft:

http://english.cntv.cn/live/ (http://english.cntv.cn/live/)

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 13:41:24
Muaha, ham die grade die Größe der ISS mit einem Basketballfeld verglichen? Bisschen klein so ein Basketballfeld  ;)

Oh Gott das amerikanische ISS Labor ist oben drauf? Die ISS Präsentation ist ja grausig  ;D

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016249.jpg)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bongocarl am 29. September 2011, 13:55:59
astra 19,2 grad ost, sendet cctv "news" und berichten auch über den start. sprache englisch.

der stream oben, scheint eine sondersendung, extra für den stream, zu sein.

ist das gleiche bildmaterial wie im stream, nur ruckelfrei und in tv qualität :)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 13:59:12

Mit SopCast (http://www.chip.de/downloads/SopCast_17568283.html) ist es auch möglich zu gucken, natürlich direkt den chinesischen Kanal. Aber dank p2p hört der nach paar Sekunden auf zu ruckeln. Dort einfach CCTV News einschalten.

Da gibt es auch schon Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016248.jpg)


Gruß, Klaus
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 29. September 2011, 14:06:40
Die Tiangongs sollen demnach Versorger werden, nicht die Shenzhous? Interessante Lösung. Damit hat China quasi demnächst schon zwei Raumfahrzeuge in Betrieb.

Das hab ich so gelesen ja. Eine gewisse Aehnlichkeit mit dem ATV hat Tiangong ja schon, vor allem wenn man bedenkt, dass die Solarpanele urspruenglich mal in einer klassischen Knofiguration beim ATV geplant waren.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 14:11:09
Das dachte ich mir auch, wobei sich beide in ihren Massen noch deutlich unterscheiden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 14:12:58

Mittels Sopcast ein Blick ins Kontrollzentrum:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016247.jpg)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 29. September 2011, 14:45:31
Anderes Programm, kein Ruckeln:

http://english.cntv.cn/program/newsupdate/20110929/119978.shtml (http://english.cntv.cn/program/newsupdate/20110929/119978.shtml)

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 14:45:59

Da klappt die Struktur langsam auf:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016246.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 14:50:37

Le Voila!

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016245.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bongocarl am 29. September 2011, 14:53:07
20 minuten noch, die techniker verlassen das pad.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 14:53:21

Als Video von mir:

Tiangong 1 - Service Structure retraction (http://www.youtube.com/watch?v=TopDZdCNKLE#)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 29. September 2011, 14:54:07
Noch rund 20 Minuten bis zum Start.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016244.jpg)
Quelle: CCTV
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 29. September 2011, 15:10:56
T-6 Minuten

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016243.jpg)
Quelle: CCTV
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 29. September 2011, 15:16:54
Der Start ist erfolgt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016242.jpg)
Quelle: CCTV
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 29. September 2011, 15:26:12
Die Booster, die Nutzlastverkleidung und die erste Stufe wurden abgeworfen, die zweite Stufe arbeitet.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 29. September 2011, 15:27:52
Die zweite Stufe wurde abgetrennt, Tiangong ist im All.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016241.jpg)
Quelle: CCTV
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bongocarl am 29. September 2011, 15:29:42
absolut fantastisch. china rockt!
das macht lust auf mehr.

solar panels wurden ausgefahren.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 15:31:57
Launch Tiangong 1, first chinese space station (http://www.youtube.com/watch?v=49aGnLOpdZs#)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: spacer am 29. September 2011, 15:32:06
Anderes Programm, kein Ruckeln:

http://english.cntv.cn/program/newsupdate/20110929/119978.shtml (http://english.cntv.cn/program/newsupdate/20110929/119978.shtml)

Robert
Das ist keine Livestream, sondern ein Video...  ??? ::) ;)

Herzlichen Glückwunsch an die chinesischen Verantwortlichen zu diesen erflgreichen Beginn des Raumstationprogramms.!!  :)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: klausd am 29. September 2011, 15:37:38

Bezüglich der Übertragung einer der besten Start die ich bis jetzt gesehen habe. Viele Onboard Kameras in super Qualität an guten Stellen.

Danke China! So kann es weiter gehen!

Gruß, Klaus
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Kryo am 29. September 2011, 15:40:49
ja da kann sich ESA/Arianespace was abschauen.

aber man versteht halt recht wenig mit chinesischem Originalton^^
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pham am 29. September 2011, 15:49:34
Sehr angenehmes Gefühl, dass es doch eine Entwicklung gibt.
Mit Tiangong1 gibt es nun ein zweites, bemannbares Ziel im Orbit.
Auch wenn ich die Bezeichnung "Raumstation" für etwas übertriben halte, so ist es sicher ein vollwertiges Raumlabor.
Ich hoffe, das das auch wieder Ansporn für weitere Nationen ist.  :)

Darüber zu lamtieren, das China sich anstellt, eine künftige Weltmacht zu werden, reicht nicht, sondern sich selbst zu bewegen/weiterzuentwickeln bringt Wettbewerb. Das gilt auch in der Raumfahrt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 29. September 2011, 16:26:31
Nach dem Shuttle beste Startübertragung des Jahres. :o Nur Chinesisch müsste man können. ;)

Zeig doch das Startvideo im Livecast heute Abend, Klaus.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Udo am 29. September 2011, 16:29:42
 8)klasse bilder, mehr davon
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 29. September 2011, 16:37:32
Via NSF:
Zitat
Perigäum 200 km
Apogäum 346.9 km
Inklination 42.75
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GlassMoon am 29. September 2011, 16:40:52
Via NSF:
Zitat
Perigäum 200 km
Apogäum 346.9 km
Inklination 42.75

Na dann würd ich mal an alle im südlichen deutschsprachigem Raum sagen: fleissig am Horizont suchen ;)
Schätz mal Seiten wie Heavens-Above werdens bald auf die Startseite bringen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 29. September 2011, 17:08:19
Via NSF:
Zitat
Perigäum 200 km
Apogäum 346.9 km
Inklination 42.75

Da sollen die naechsten Tage noch zwei Maneuver statt finden um den Orbit zu zirkulisieren (schreibt man das so im Deutschen?).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: AndiJe am 29. September 2011, 17:09:20
Es ist heute ein Tag der Premieren: das erste Mal den Start der Langer Marsch gesehen, leider nicht live...

Das erste Mal einen chinesischen Countdown erlebt. Und natürlich den ersten Start einer chinesischen Raumstation.

Herzlichen Glückwunsch an China, willkommen im Weltraum, hier wird es keine Amerikaner, Russen, Chinesen, ÖSTERREICHER *gg* oder Deutsche geben, hier repräsentieren wir die nur die MENSCHHEIT. Die Umgebung ist extrem lebensfeindlich, aber trotzdem durchaus bewohnbar. Das irrsinnig kostenspielige Unternehmen, den Weltraum zu kolonialisieren, können wir nur gemeinsam schaffen!
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Bongocarl am 29. September 2011, 18:06:40
in etwas anderer qualität, der start mit englischer moderation.

Launch of Tiangong 1 (http://www.youtube.com/watch?v=liNFlc0PnlA#ws)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 29. September 2011, 19:33:02
Inzwischen gibt es im Portal eine Meldung zum Start von Tiangong 1: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2011, 19:35:30
zirkulisieren (schreibt man das so im Deutschen?).

zirkularisieren ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 29. September 2011, 19:55:26
Hier noch ein tolles Foto von den Vorbereitungen von Tiangong 1:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019204.jpg?1314120177)

P.S: Mehr davon gibt es bei NSF: http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=14392.0 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=14392.0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 29. September 2011, 21:15:04
Versorger ohne Landekapsel werden sich immer ähneln.

Für die echten Frachter mit dann 13 t Gesamtmasse soll ab 2015 die CZ-7-Trägerrakete eingesetzt werden. In Tiangong 3 (sprich: Tjen-gung) soll auch eine Wasseraufbereitungsanlage getestet werden.

Tiangong 1 verfügt über mehrere Partikel- und Strahlungsdetektoren zur langfristigen Untersuchung des erdnahen Weltraums. Die Solarpaneele haben pro Seite 4 Elemente anstatt 3 bei Shenzhou (sprich: Schin-dschou), es gibt also etwas mehr Energie. Dafür hat man nur 2 x 419 N Schub in den beiden Triebwerken am Heck. Shenzhou hat 2,5 kN. Die echten Frachter bekommen auf jeden Fall wieder mehr Bums.

Die Lebenserhaltungsssysteme, die im Gegensatz zu den kurzfristigen Einsätzen über längere Zeit arbeiten sollen, sind neben der Rendezvous- und Kopplungstechnik Hauptgegenstand der technischen Erprobungen. Neben Radar wird man auch ein Lasermesssystem einsetzen. Reflektoren sind an Tiangong, das beim Andocken passiv bleibt (nur stabilisierte Lage).

Kommunikation findet (auch) via geostationären Satelliten über Ka-Band mit hoher Datenrate statt. Außerdem hat man wohl etwas Sportgerät an Bord untergebracht (Ergometer und Kleinzeug). Die Lageregelung erfolgt über ein überdimensioniertes Drallrad (Gyroskop), was eigentlich für größere Module konstruiert wurde. Ein Test eben.

Das sind alles Aussagen von Dr. Yang Yugang von CASC. Das hört sich gut an und macht Lust auf mehr. :)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2011, 07:38:36
Guten Morgen

Launch Tiangong 1, first chinese space station (http://www.youtube.com/watch?v=49aGnLOpdZs#)

Was mir auch hier in den On-Board-Bildern wieder auffällt, wie auch bei den Shenzhou-Starts: Sofort nachdem die Nutzlast ausgesetzt ist, kippt die Stufe weg, beginnt quasi zu rotiere. Das kenne ich von anderen Starts so nicht, wo jegliche Anschluss-Manöver erst nach einer gewissen Separation stattfinden. Im Video kommt das ab ca. 11:30.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2011, 11:46:31
Und noch eine Frage zum Start ...
Habe ich das richtig beobachtet: Die Booster haben dieselbe Brenndauer wie die Hauptstufe?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 30. September 2011, 12:01:20
Und noch eine Frage zum Start ...
Habe ich das richtig beobachtet: Die Booster haben dieselbe Brenndauer wie die Hauptstufe?

Das fand ich auch verwundernd. Sah fuer mich naehmlich genau so aus: Die Erststufe ist nur ca. 1 Sekunde nach den Boostern abgeworfen worden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pham am 30. September 2011, 12:39:17
Da habe ich auch gestutzt, dass die Booster praktisch mit der ersten Stufe abgeworfen wurde.
Wenn dem so ist, wieso werden die dann überhaupt noch abgeworfen und nicht mit der Hauptstufe zusammen "entsorgt"?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: fion1 am 30. September 2011, 12:47:49
laut Raumfahrer.net eignem Bericht:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml)

wurden Booster bei 136s und Hauptstufe bei 159s abgetrennt also schon ein bisschen mehr unterschied

Was mir eher auffiel, oder viel mehr vielleicht entgangen ist, Die Rakete wurde mit t0 gezündet und gleich gestartet. Ich habe keine Anlaufphase gesehen  ???
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 30. September 2011, 12:48:22
Ist da evtl. ´ne Treibstoffquerspeisung vorhanden? In dem Video vom Start liegen Boosterabwürfe und Stufentrennung wirklich dicht beieinander.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2011, 12:50:26
Dann sind die Booster quasi keine Booster mehr, die "zwischendrin" abgeworfen werden. Man hat mit ihnen und der Hauptstufe zusammen bzgl. des Flufverlaufs quasi eine komplett neue Hauptstufe zusammengesetzt.

Wer weiß, es sind ja Flüssigbooster und damit (prinzipiell) regelbar. Gab/gibt es in der Konfiguration vielleicht auch andere Flugverläufe (bspw. bei Satellitestarts), in denen die Booster vielleicht mit höherer Leistung/Fördermenge/Schub gelaufen sind und dann früher ihre Arbeit erledigt haben?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2011, 12:52:26
laut Raumfahrer.net eignem Bericht:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092011183716.shtml)

wurden Booster bei 136s und Hauptstufe bei 159s abgetrennt also schon ein bisschen mehr unterschied

Hallo,

in der Übertragung war sehr klar zu sehen, sowohl on-board als auch vom Boden, dass Hauptstufe und Booster zeitgleich abgeworfen wurden.


Hier nochmal das Bild vom Boden mit den 6 Objekten nach der Trennung:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016229.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 30. September 2011, 12:54:48
Dann sind die Booster quasi keine Booster mehr, die "zwischendrin" abgeworfen werden. Man hat mit ihnen und der Hauptstufe zusammen bzgl. des Flufverlaufs quasi eine komplett neue Hauptstufe zusammengesetzt.

Wer weiß, es sind ja Flüssigbooster und damit (prinzipiell) regelbar. Gab/gibt es in der Konfiguration vielleicht auch andere Flugverläufe (bspw. bei Satellitestarts), in denen die Booster vielleicht mit höherer Leistung/Fördermenge/Schub gelaufen sind und dann früher ihre Arbeit erledigt haben?
Stimmt, die könnten auch mit neuen Schubveräufen gearbeitet haben.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2011, 13:05:27
Die Idee mit Treibstoffeinspeisung (crossfeed) ist aber auch gut :).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Kryo am 30. September 2011, 13:09:27
mal kurz was anderes. Ist noch jemandem gestern aufgefallen, dass in den Medien (Fernsehen) ziemlich viel darüber berichtet wurde? Fast merh als bei einem ATV Start oder so^^
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 30. September 2011, 14:10:40
Für die bessere Berichterstattung im Fernsehen dürfte es viele Gründe geben:
1. China als aufstrebende Nation ist natürlich pe se interessant
2. Eine neue Raumstation ist interessanter als ein weiterer ISS-Frachter
3. Bessere Pressearbeit in China als bei der ESA zumindestens bei diesem Start

Medien brauchen vor allem Bilder und Videos, die man zeigen kann und die gab es diesmal zu Hauf.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Halbtoter am 30. September 2011, 14:48:47
Der Durchmesser von Tiangong 1 wird hier und bei wikipedia mit 2,8 Meter angegeben auf Grafiken und Chinesischen Internetseiten aber mit 3,35. Weis jemand welchen sie jetzt wirklich hat?


 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GlassMoon am 30. September 2011, 15:17:23
Via NSF:
Zitat
Perigäum 200 km
Apogäum 346.9 km
Inklination 42.75

Na dann würd ich mal an alle im südlichen deutschsprachigem Raum sagen: fleissig am Horizont suchen ;)
Schätz mal Seiten wie Heavens-Above werdens bald auf die Startseite bringen.

Und schon kann man die sichtbaren Überflüge von Tiangong 1 abrufen. Ich hab mal durchgeblättert, die maximale Höhe über dem Horizont bei mir (48,7°N) liegt bei 23°, bei einer scheinbaren Helligkeit von maximal 1mag. Mit guten Augen und guten Sichtbedingungen könnten wir also in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz durchaus was sehen, mit eventuellen Bahnanhebungen könnte die Sichtbarkeit auch noch besser werden. :)

Hier mal der aktuelle Groundtrack:
http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=37820&lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET (http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=37820&lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Kami am 30. September 2011, 15:48:31
Die Chinesen können sich wohl einen Seitenhieb nicht verkneifen ;)

Zitat
China pinkelt den USA musikalisch ans Bein

Eine Animation des chinesichen Staats-Fernsehens CCTV zeigt eine erfolgreiche Weltraum-Mission, untermalt von patriotischer Musik. Musik aus den USA.

«Amerika! Amerika! Gott schenke dir seine Gnade», heisst der Liedtext von «America the beautiful». Die Komposition gilt als inoffizielle Hymne der USA. In Sportstadien erheben sich dafür die Fans von ihren Sitzen.

Die Hymne wirkt aber wie Hohn und Spott, wenn sie dafür verwendet wird, eine vielbeachtete chinesische Weltraummission zu untermalen. Und genau das tat der staatliche Sender CCTV.

Das entsprechende Video wurde im Vorfeld der Tiangong-1-Mission auf der englissprachigen Internetseite von CCTV veröffentlicht. Ein bewusster Seitenhieb oder ein Missgeschick?

«Ich kenne die Antwort nicht»

Ein Journalist des englischen «Guardian» wollte es genauer wissen und erkundigte sich bei CCTV über die spezielle Musikauswahl: «Ich kenne die Antwort auf ihre Frage nicht. Ich kann ihnen nicht helfen», hiess es von Seiten der Chinesen.

Und so mutmasst der Guardian-Journalist, dass es sich um einen «Fehler» handle und dass das Video möglicherweise schon bald von der Seite verschwindet, «sobald die Programmdirektion davon Kenntnis hat».

Eine andere Möglichkeit wäre, dass der CCTV-Sprecher den Witz nicht mit einer Eklärung zerstören wollte. In dem Fall hätte China auch der Humor-Weltmacht England eine Lektion erteilt.


hier der ganze Text incl. besagtem Video:
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/China-pinkelt-den-USA-musikalisch-ans-Bein-29553944 (http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/China-pinkelt-den-usa-musikalisch-ans-Bein-29553944)

Kann den Link nicht einfügen, das Forum macht da was eigenes draus :(

mal anders testen
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/China-pinkelt-den-usa-musikalisch-ans-Bein-29553944klappt auch nicht, hab jetzt deswegen mal den Text komplett reinkopiert, das Video find ich grad nicht bei youtube. Kopiert einfach den Link im Code ab da wo es mit http beginnt, da gehts dann zum Quell-Link

Link gefixt, Gruß, Simon
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: technician am 30. September 2011, 20:29:07
...
Zitat
China pinkelt den USA musikalisch ans Bein
...
ganz trocken die aktuelle Position von Tiangong 1 zu auswahl im Mission Control Center (http://thomas-wehr.homeip.net/space/missioncontrolcenter.php)
oder in der Mercator-Projektion (http://thomas-wehr.homeip.net/space/earthview.php)


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016227.png)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 01. Oktober 2011, 14:44:29
Was mir auch hier in den On-Board-Bildern wieder auffällt, wie auch bei den Shenzhou-Starts: Sofort nachdem die Nutzlast ausgesetzt ist, kippt die Stufe weg, beginnt quasi zu rotieren...

Ich habe mir die betreffende Sequenz genau angesehen und denke, das war Absicht. Zunächst entfernt sich das Raumschiff auf gerader Linie und auch die Stufe bleibt dabei absolut stabil. Danach gibt es einen kurzen seitlichen Impuls (sicher eine Triebwerkszündung) und die Stufe schwenkt gleichförmig weg.

Ob dies nun geschah, um anschließend die Stufe in eine deutlich andere Bahn zu bringen und damit eine mögliche Kollision von vorn herein auszuschließen oder ob man die Stufe umdreht und anschließend mit einer Gegenzündung schneller zum Verglühen bringen will ...? Mal sehen, ob wir an den kommenden Tagen etwas dazu lesen können.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 01. Oktober 2011, 14:59:09
Hallo Günther,

ich denke auch, dass das gewollt ist. Ich habe das schon bei den Shenzhous gesehen. Mich überrascht, dass man quasi sofort nach der Trennung manövriert.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 01. Oktober 2011, 15:02:41
Das dürfte ein Kollisionsvermeidungsmanöver sein. Sollte bei Ares-I auch so gemacht werden, nach der SRB-Abtrennung. Hier ist es allerdings ein bischen komisch, da das ja kein Festoffmotor ist in der zweiten Stufe. Vielleicht fürchtet man trotzdem irgendwelchen Restschub?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 01. Oktober 2011, 15:07:44
SpaceX hatte solche Sorgen bei der Falcon 1 ja auch. Da hat man die Trennung verzögert, um sicher zu sein, dass das Triebwerk "still" ist. Ein Wegkippen löst das Problem auch, wobei man dann eine taumelnde Stufe hat, mit der man kaum noch andere Manöver wird machen können (falls man plante).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 01. Oktober 2011, 17:07:20
Ich denke nicht, dass die Chinesen irgendein Manöver mit dieser Stufe machen wollten. Soweit ich weiß machen die Chinesen nie einen Deorbit-Burn mit ihren Stufen. Auch irgendein Manöver a la Dockingversuche fände ich etwas unrealistisch. Außerdem fliegt die Rakete in dieser Konfiguration seit über zehn Jahren. Wenn man was machen wollen wüde, hätte man das schon längst getan.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 02. Oktober 2011, 11:17:44
Außerdem fliegt die Rakete in dieser Konfiguration seit über zehn Jahren.
Das stimmt nicht. Im Gegenteil hat man an der Rakete mehr als 100 Modifikationen durchgeführt. Irgendjemand hat dazu hier etwas geschrieben.

Soweit ich weiß machen die Chinesen nie einen Deorbit-Burn mit ihren Stufen.
Die Chinesen lernen schnell dazu. Müllvermeidung ist derzeit populärer denn je, damit kann man Punkte sammeln, nachdem man ja nach dem Satellitenabschuss arg in der Kritik stand/steht.

Ich glaube aber auch, dass das Manöver eher der Minderung des Kollisionsrisikos diente.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: KSC am 02. Oktober 2011, 13:43:02
Beiträge zur allgemeinen chinesischen Raumfahrt wurden hier hin verschoben:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6408.45 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6408.45)

Gruß,
KSC
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 02. Oktober 2011, 13:57:52
Folgende Info via NSF:
Zitat
One half of the fairing fell near Yemugai village (N383631E1094443), Shaanxi province.
About 100,000 people had been evacuated from this zone prior to launch.

Quelle in chinesisch: http://roll.sohu.com/20111001/n321128899.shtml (http://roll.sohu.com/20111001/n321128899.shtml)

Eine Fairinghälfte ist in der Nähe eines Dorfes (Yemugai bei N383631E1094443) runtergekommen. Da wurden 100.000 Leute vorher evakuiert.

Das muss man sich mal vorstellen, 100.000 Leute bei diesem Start und ich vermute bei anderen Starts dürfte es ähnlich sein. :o Was für ein logistischer Aufwand und wirtschaftlicher Schaden da bei jedem Start entsteht, unglaublich. :o
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 02. Oktober 2011, 14:32:02
Sicherlich auch ein Grund, warum man das neue chinesische Startzentrum auf der Insel Hainan baut. Da verläuft der Flugpfad von vorn herein über dem Ozean.

Nebenbei: ein Dorf mit 100.000 Leuten ... ;D
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hendrik am 02. Oktober 2011, 17:08:29
Städte (Dörfer) in China in der Größenordnung 100k sind meist nur Reis und Gemüsebauern. Es gibt wenige Städte in dieser Größenordnung, die eine echte wirtschaftliche Bedeutung haben.

Wenn das Büro am Mittwoch geschlossen wird, weil der Arbeitgeber neue Möbel einbaut, wird das den Arbeitnehmern als Fehlzeit angerechnet, die typischerweise am Samstag oder Sonntag nachgeholt wird. Ein geschlossenes Büro aufgrund eines Raketenstarts dürfte ähnlich abgerechnet werden.

Der Start war am Samstag auf Sonntag. Dürfte also in diesem Fall wirtschaftlich sowieso kaum relevant sein.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Speedator am 02. Oktober 2011, 17:42:48
In chinesischen Medien wird sogar eine deutsche Stadt um die 200k als kleines Dorf bezeichnet: Lübeck ist ein kleines Dorf (http://www.luebeck2050.de/index.php?option=com_content&view=article&id=349:luebeck-ist-ein-kleines-dorf)
Ist Wochenendarbeit(bzw. was wir Wochenende nennen) in China nicht normal? Insofern ist das schon eine Einschränkung.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: max-q am 02. Oktober 2011, 21:58:24
Ich denke mal, dass man 100.000 Menschen in der Region evakuieren musste und nicht in einem einzelnen Ort. Schaut man sich die angegebenen Koordinaten mal bei Google Maps an und dazu passend das Foto von der aufgefundenen Nutzlastverkleidung, wird klar, dass es sich um eine eher ländliche Gegend handelt. Bei der Bevölkerungsdichte in China kommen da trotzdem schnell mal 100k Menschen zusammen.
Mich würde die Logistik schon mal interessieren, die hinter den Evakuierungen steckt. Fahren da wohl ein paar tausend Lkw der Volkbefreiungsarmee vor? Oder muss/darf jeder sehen, wie er sich vom Acker macht? Oder interessiert es im Grunde keinen ob und wie die Leute wirklich evakuiert werden?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 03. Oktober 2011, 11:33:28
Nicht die ganze chinesische Presse war von Tiangong-1 begeistert:
http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-15124952 (http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-15124952)

2 Tage vorher gab es wohl eine Zugkollision in Shanghai, wo 280 Leute verletzt wurden. Das hat die Ereignisse überschattet. Vielen Chinesen war Tiangong-1 auch total egal.

Was lernen wir daraus: mit der bemannten Raumfahrt ist es in China wie in allen anderen Ländern auch. Es gibt positive und negative Stimmen. Eine bemannte chinesische Mondlandung würde für zuviele Verstimmungen im Volk sorgen, halte ich daher für unwahrscheinlich in den nächsten 20 Jahren.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 23. Oktober 2011, 19:03:08
Nun wieder etwas  zum Tiangong-1
Das Flug-Kontroll-Zentrum (nicht mehr ganz so life)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015983.jpg)

Der Blick im Flug-Kontroll-Zentrum nach links ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015984.jpg)

 ... mit jeweils einem Blick in den Himmelspalast
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015985.jpg)

Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 23. Oktober 2011, 21:39:31
Hier sieht man die schätzungsweise 6 Meter Innenraumlänge. Bei 3,35 m Außendurchmesser bleiben innen immer noch so 2 x 2,5 Meter. Es wäre nicht das kleinste Modul an der ISS. ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: fion1 am 24. Oktober 2011, 09:32:36
Laut Heavens-Above ist sie auch zur Zeit in Deutschland sichtbar. Leider bei uns im Westen nur ~2,5 mag und gerade mal 10° - 15° über Horizont.

Wer findet Sie?! :D
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 06. November 2011, 19:44:48
Hallo Freunde,
aus dem Video über den Bau von Tiangong1 (Militaire XXXXXXXX.mp4 von CNTV) habe ich einige Bilder entnommen, die den Aufbau des Inneren des Flugkörpers deutlich machen können.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019192.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019193.jpg)
Hier schaut der Kameramann erst einmal nach, ob er reinkommt oder schon jemand drin ist.  -  Es ist schon jemand drin, er steht unmittelbar hinter dem "Eingang".
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019203.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019194.jpg)
Nun ist die Sicht etwas freier und zeigt rechts und links einen grünen Vorhang vor den Kabinen der zukünftigen Bewohner des "Himmelspalastes" - 
Im hinteren Teil rechts ein Arbeitsplatz, unten die Tastatur, darüber ein Bedienfeld, darüber ein Flachbildschirm, der noch mit Folie überklebt ist und darüber noch 2 Displays. Auf der linken Seite scheint der Kommunikationsplatz zu sein.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019195.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019196.jpg)
Kabinenende, Bildschirm und Bedienfeld mit Anzeigen und Anschlüssen.  -  An der Rückwand ist oben dieses Röhrchengewirr mit einen Schwarzen und einem blauen Stellrad zu sehen. Strom eher nicht, mehr Hydraulik oder Pneumatik.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019197.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019198.jpg)
Der Komm.-Platz? Links unten erkenne ich so etwas wie eine Webcam, rechts oben schaut mich eine Weitwinkelkamera an.  -  Ein Blick in die Kabine zeigt die Abdeckung eines Bullauges.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019199.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019200.jpg)
Hier sind einmal die Ventilatoren für die Luftumwälzung im Raumflugkörper zu sehen. Schwerelose Luft bleibt ja einfach stehen und kann zu Erstickung oder Vergiftung führen.  -  An der rechten Kabinenseite kann man deutlich die Rundung der Aussenwand erkennen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019201.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019202.jpg)
Ein Blick auf den "Fussboden" mit seinem Stauraum ist auch dabei. Doch was zeigt er? Bei den grauen Behältern gehe ich mal von Wasser aus, der schwarze Kasten wird die Batterie sein, das gelbe Teil hat sogar eine Aufschrift. (Soll ich auch noch "Volks-Chinesisch" lernen  ::) ?) Ist es eine "Not"-Luftpumpe ??? - wer weis es, oder kennt jemand der es weis, oder kennt jemanden der jemanden kennt, der es weis... (mit besten Grüßen an GG!) - Hinter dieser Sektion erkenne ich deutlich einen Lüfter, der sicher dazu da ist, die sich stauende Wärme der "Technik" weg zu blasen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019191.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019216.jpg)
Noch ein Blick auf die beiden Kameras mit Weitwinkeloptik.(Die hintere guckt mich schon wieder an!) - Beim Blick nach "draussen" erkennt man die Kabinen, die im großen Zylinder sind und die zum Durchgang sich verjüngende Form der Station.
Beste Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 06. November 2011, 23:13:27
Hm... Mich erinnert die Innenausstattung von Tiangong 1 stark an ein Modul des USOS der ISS, vor allem das Rack-Design. Haben die es etwa auch kopiert?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Miam am 07. November 2011, 14:03:37
sieht irgendwie.... klein aus^^(Sorry, besser kann ichs nicht beschreiben)

Und wie wollen die bei der einen(?) Schlafkabine denn mehrere Taikonauten dahin schicken?
Aber sieht doch schön aus für ne "Erststation"
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: runner02 am 07. November 2011, 14:17:16
In den asiatischen Ländern ist es durchaus üblich, auch tagsüber z.b. in der u-bahn zu schlafen, man spart sich somit nachtschlaf. hab ich mal in einer Doku gesehen. vlt schläft ja wirklich immer nur einer... oder im bemannten Raumschiff ist ein `bett`
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 07. November 2011, 17:56:49
sieht irgendwie.... klein aus^^(Sorry, besser kann ichs nicht beschreiben)
Und wie wollen die bei der einen(?) Schlafkabine denn mehrere Taikonauten dahin schicken?
Aber sieht doch schön aus für ne "Erststation"
-"Sorry" ist nicht nötig, es ist Klein gegenüber den Bauteilen für die jetzigen fliegenden Fußballfelder. Schließlich muss das Teil doch in den Orbit gebracht werden. Daher wohl auch die Ähnlichkeit der Masse im Vergleich zum  Gesamt-"Himmelsschiff".
"eine(?) Schlafkabine " ist es nach den Bildern nicht, sondern es sind mindestens zwei Kabinen auf der rechten und der linken Seite, die mit dem grünen Vorhang abgetrennt werden können. Letztendlich können auch noch "Gang"-Plätze genutzt werden, genug Griffe, Halteschleifen und Befestigungsmöglichkeiten für Schlafsäcke sind ja da. Ein Problem sehe ich eher in der Versorgung der "Schlafenden" mit Atemluft, aber auch da gibt es genug Ventilatoren an der "Decke" (im Ecksel).
In dem Bild vom Start (weiter oben/unten und hier nochmal) ist das Innere der "Station" auch zu sehen. Und dort sieht man, dass der Rechnerplatz (Bild unten Linke Seite) bei TG-1 nicht bestückt ist. Der Komm.-Platz(?) jedoch ist da, einschlißlich der Drahtwürste, die aus der Verkleidung heraus hängen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015985.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019191.jpg)
Es ist die Kamera im Hintergrund, die diese Bilder ins Kontrollzentrum geliefert hat. (...die mich anguckt!)
Der Schätzung von GG : Bei 3,35 m Außendurchmesser bleiben innen immer noch so 2 x 2,5 Meter. Es wäre nicht das kleinste Modul an der ISS. ... schliesse ich mich an, Konus + Quader.  3,5 m³ + 25 m³ wäre nach meiner Schätzung der Rauminhalt des "Arbeitsraumes, für die Kabine habe ich ebenfalls einen Überschlag gemacht und komme auf ca. (sehr ca.) 1,9 m³...
Hat jemand bessere Vorschläge oder schon konkrete Werte ausgegraben?
Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: hisstronic am 08. November 2011, 08:48:51
@HausD: Die deutschsprachige Wikipedia nennt für das Volumen des bewohnbaren Raums einen vergleichbaren Wert: 35 Kubikmeter. Was gar nicht so klein ist, für die vermutlich 2 Taikonauten, die in der Station arbeiten sollen.  Zum Vergleich: Der Rauminhalt entspricht etwa dem von einem 15-Quadratmeter-Zimmer in einer Neubauwohnung. Nicht zu vergessen: das angedockte Raumschiff bringt noch einmal ca. 14 Kubikmeter mit.   
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 08. November 2011, 12:41:22
Die deutschsprachige Wikipedia nennt .... 35 Kubikmeter.
Dann läge ich ja mit meiner groben Schätzung relativ nahe dran.
Da ich aber ein gewisses Mißtrauen zu Wiki.. ::). habe, hat jemand "mehr" zu bieten?  Beste Grüße HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Swesda am 08. November 2011, 18:42:26
Wieviel Kubikmeter hat denn z.B das größte ISS-Modul JEM im Vergleich?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 08. November 2011, 19:21:43
Kibo hat rund 46 Kubikmeter Innenraum, Destiny so bummelig 35 Kubikmeter.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 08. November 2011, 19:30:06
Ein chinesischer Spezialist hat im Fernsehen 15 m³ als nutzbarer Rauminhalt für Tiangong 1 angegeben. Hinzu kommen 5 m³ des Orbitalmoduls von Shenzhou.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 08. November 2011, 19:32:51
Wie kommt die ESA da auf 50 Kubikmeter bei Columbus? 75 qm totales Innenvolumen, abzüglich 25 qm Nutzlastvolumen. Oder hab ich was übersehen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 08. November 2011, 20:01:58
Vergesst meine Rechnung, fataler Fehler. Sorry!

Kibo sollte bei 11 Metern Länge und 4,2 Metern Innendurchmesser ohne Einbauten ein Volumen von rund 150 Kubikmetern haben.

Nutzbares Innenvolumen mit allen eingebauten Racks und möglichen Stauplätzen über die gesammte Länge wäre dann laut JAXA nur rund 53 Kubikmeter.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rm39 am 08. November 2011, 20:21:48
Oder hab ich was übersehen?

Wenn ich es richtig lese, sollten mal bei Columbus je vier Racks vorne und hinten und zwei oben eingebaut. Da ist also noch Raum vorhanden, daher die 50 Kubikmeter.

Wirklich sind aber zur Zeit mehr Racks in Columbus, HAL 2.0 hatte mal im ISS-Thread eine schöne Auflistung.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: lukoe am 09. November 2011, 09:52:48
Hm... Mich erinnert die Innenausstattung von Tiangong 1 stark an ein Modul des USOS der ISS, vor allem das Rack-Design. Haben die es etwa auch kopiert?

Wäre eine gute Erweiterung für die ISS, oder?  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 11. November 2011, 09:37:36
Hallo Freunde,
- zum Rauminhalt der TG-1 bin ich noch am "graben" - denn es gibt zu viele unterschiedliche Angaben dazu. Die großen Werte sind mir wenig plausibel nachdem ich mir die Bilder nochmals angesehen habe.
-aktuell: Laut dem offiziellen Blog von TG-1, vom Amt für bemannte Raumfahrt-Programme Chinas, wurde Trennung sowie die Kopplung der Energieversorgung von TG-1 und SZ-8  getestet, SZ-8 hat nun den Stand-alone-Modus verlassen, es wurde veröffentlicht, dass die Schaltungen beider Geräte jetzt zusammen ge"linkt" sind. Die Tests wurden zwischen 20:00 und 24:00 Uhr am 10. November durchgeführt.
http://t.qq.com/p/t/25201027019055  (http://t.qq.com/p/t/25201027019055)
-Der Taikonauten mit seinem Instrukteur im Simulator.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019190.jpg)
Beste Grüße HausD (und einen schönen 11.11. - besonders für Martin, der seinen Sand mit uns teilt!)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 13. November 2011, 21:07:35
...- zum Rauminhalt der TG-1 bin ich noch am "graben" - denn es gibt zu viele unterschiedliche Angaben dazu.
Hallo Freunde,
ich habe gegraben, doch es gibt nicht viele Angaben. Fündig geworden bin ich bei
www.edu-china-embassy.ch/tiangong-1/ (http://www.edu-china-embassy.ch/tiangong-1/) und dort steht neben den Maßen über alles als Volumenangabe für die "Einheit für Experimente" 15 m³.
Daraufhin habe ich mir ein eigenes Bild von Tiangong-1 ge"cadet". Als erstes Bild stelle ich hier zunächst den Längsschnitt der TG-1 vor, ich habe noch mehr vorbereitet, eine Draufsicht - geschnitten und den Querschnitt der Station.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016310.gif)
Die Aufteilung der Einzellängen habe ich aus den neuen Simulations-Videos entnommen, die Innengestaltung nach den Bildern aus meinem Vorbeitrag.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016311.gif)
Hier habe ich den hermetischen Teil der Station noch einmal unterteilt in :
H-W-1  Hermetischer Wohn-, Arbeitsbereich       H-W-2  Hermetischer Technikbereich
und komme damit auf diese Werte
Innenraum, brutto Hermetischer Bereich (H-W-1 +  H-W-2 )
        Röhre          Eingang
A m²     7,40           3,90
L  m      4,25           0,74
V m³    31,45          2,89

Innenraum, netto  Wohn-, Arbeitsbereich  (H-W-1 )
        Röhre          Eingang      1 Kabine
A m²     3,80           1,48          1,10
L  m      4,25           0,74          1,00
V m³   16,15           1,10          1,10

Der "Bewohner" der Kabine ist ein ca. 1.80m großer Chinese, damit er überhall hinkommt. Nur beim Bullauge schauen muss er sich querlegen.
Was haltet ihr davon  :).   Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 14. November 2011, 20:50:12
Hallo Freunde,
ich habe noch mehr vorbereitet, ... hier ist nun die Draufsicht - geschnitten, der Station Tiangong 1.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016313.gif)
Die "Einheit für Experimente" ist (bei mir) 1,84 m breit geworden, so ist dieser Bereich 16,15 m³ groß, wenn von dem die Vorhangbereiche abgerechnet werden, ergeben sich 15 m³.
2 x 8 Ventilatoren sorgen für die ständige Umwälzung der Atemluft. Sie blasen auch in die Kabinen, es muss ja dem Schlafenden Frischluft zu und Ausatemluft ab geführt werden.
In der Übergangssektion scheinen zwei Optiken untergebracht zu sein. Der Antriebs- und Serviceteil (grau) wird Treibstofftanks, Gastanks, Elt-Batterien, eben Service-Elemente enthalten, die den Betrieb der Station gewährleisten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016314.gif)
Die Solarflächen sind in den letzten Simulationen mit je 4 Teilflächen dargestellt. Die Größe der Teilfläche könnte 1,64 m x 2,50 m sein, sodass die gesamte zur Energieversorgung zur Verfügung stehende Solarfläche     2 x 16.40 m² = 32,80 m² beträgt. Bei einer Flächenleistung von 300 - 400 W/m² im Vakuum bei voller Sonneneinstrahlung  könnten sie  rund 10 - 13 kW liefern.
Nun fehlen nur noch der Querschnitt und eine Darstellung der Solarflächen der Station.
Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 14. November 2011, 22:00:58
Tiangong 1 und Shenzhou 8 sind nun auch im Portal nochmal zusammengekoppelt: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112011215623.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14112011215623.shtml)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 15. November 2011, 15:29:55
...- zum Rauminhalt der TG-1 bin ich noch am "graben" - denn es gibt zu viele unterschiedliche Angaben dazu.
Hallo Freunde,
ich habe gegraben, doch es gibt nicht viele Angaben. Fündig geworden bin ich bei
www.edu-china-embassy.ch/tiangong-1/ (http://www.edu-china-embassy.ch/tiangong-1/) und dort steht neben den Maßen über alles als Volumenangabe für die "Einheit für Experimente" 15 m³.
Daraufhin habe ich mir ein eigenes Bild von Tiangong-1 ge"cadet". Als erstes Bild stelle ich hier zunächst den Längsschnitt der TG-1 vor, ich habe noch mehr vorbereitet, eine Draufsicht - geschnitten und den Querschnitt der Station.

Was haltet ihr davon  :).   Grüße von HausD

Vielen Dank für die hochinteressanten Analysen, Details und Informationen.
TG-1 scheint doch weit mehr zu sein als ein einfaches Zielobjekt, tatsächlich eine Art Minilabor, in dem man leben und ARBEITEN kann. Wobei ich vermute, dass die Arbeit vorwiegend militärischen Charakter trägt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Ian am 17. November 2011, 09:55:05
Hi,

ich muss hier einfach mal ein Lob an dich HausD aussprechen! Deine Beiträge hier im Forum sind klasse! :) Mach weiter so! Ich konnte schon viel aus deinen Posts zur russischen und chinesischen Raumfahrt lernen und schätze dein wissen sehr! Ich hoffe noch weiterhin solch tolle Infos von dir hier lesen zu können! :)

Gruß Ian
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 17. November 2011, 13:30:36
TG-1 wird nach der Landung von Shenzhou 8 auf rund 370 Kilometer Höhe gehen, wurde eben auf CCTV berichtet.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 17. November 2011, 20:33:25
Hallo Freunde,
Zitat
Nun fehlen nur noch der Querschnitt und eine Darstellung der Solarflächen der Station.
wie versprochen- nun noch diese Bilder:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016485.gif)
Querschnitt durch die Kabinen: In der Röhre ist ( hier links ) ist auf jeden Fall ein Bullauge in der Kabine, ob es in beiden Kabinen ist, kann ich nicht sicher sagen, ich habe aber auch eins  eingezeichnet (damit keiner benachteiligt wird). Wenn die Kabine zum Schlafen genutzt wird, muss dieses Fenster mit einem Thermoschutz, einer Verschlusskappe so zugedeckt werden, dass der Schlafende sich nicht "verbrennt" (s. dazu Hand von Musgrave = mit Kälteverbrennungen trotz EVA-Handschuh). So kann es auch sein, dass es in der Nachbarkabine das zweite Fenster ( hier rechts ) gar nicht gibt. 
Der gestrichelte Kreis ist das bekannte Maximalmaß der Abdeckung der Station. Darunter passen die angedeuteten Korrektur-Triebwerke, ob sie wirklich so aussehen, dazu gibt es zu viele unterschiedliche Darstellungen?!

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016486.gif)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016487.gif)
Die Solarflächen der Station und ihre bewegliche Befestigung: Nach einigem Probieren habe ich mich für diese Maße entschieden und denke, dass sie dem Original schon recht nahe kommen. Doch ich lasse mich auch überraschen... Die 2013 folgende Station TG-2 soll ja noch 4 m länger und durchgängig sein. Sie soll dann 3 Besatzungsmitglieder 20 Tage aufnehmen. Dort braucht man sicher größere Solarflächen.
Nun noch ein interessanter Aspekt : Bei NovKos schreibt man, dass die Leiter der Teilbereiche dieser Mission im Vergleich zu Russland (und US und EU) sehr jung sind und ergänzt, dass sie damit die Chance haben, den Marsflug (aktiv) mit zu erleben.
Grüße vom HausD

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 20. November 2011, 07:47:33
Guten Morgen!

Laut Xinhua befindet sich Tiangong 1 jetzt in einem Betriebssystem für einen längere unbemannten Dauerbetrieb. Gesteuert und überwacht wird das Modul vom Raumfahrtkontrollzentrum Peking (Beijing Aerospace Control Center, BACC). Tiangong 1 soll regelmäßige Bahn- und Lagekorrekturen vornehmen. Im Zusammenwirken mit entsprechenden Bodenanlagen will man eine Reihe von Experimenten abwickeln und wissenschaftliche Daten sammeln. Geplant ist nach Angaben von Xinhua mit Datum vom 19. November 2011, dass im Jahr 2012 zwei Dockingmissionen zu Tiangong 1 fliegen, von denen mindestens eine bemannt sein soll.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: xwing2002 am 03. Dezember 2011, 18:07:17
Der Dauerbetrieb beinhaltet neuerdings auch postalische Aufgaben:

http://de.nachrichten.yahoo.com/chinesische-post-bietet-briefe-weltall-151553879.html (http://de.nachrichten.yahoo.com/chinesische-post-bietet-briefe-weltall-151553879.html)

China möchte dem analogen Briefverkehr auf die Sprünge helfen und dazu muss man eine Email schreiben - logisch.... oder?
Diese Daten werden dann an die Raumstation gesendet und wieder zurückgesendet... dann allerdings werden sie ausgedruckt, ansprechend verpackt und auf die altmodische Tour versendet.
Wer also seine Weihnachtspost mal ganz nach dem Motto: "Von oben aus dem All, da komm' ich her..." erledigen will... bitte an die chinesische Post wenden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 31. Dezember 2011, 14:43:35
Tiangong-1  - Der "Himmelspalast - 1"

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018953.jpg)

Für das Modell des TG-1 habe ich eine ganze Reihe Bilder durchgeschaut und dabei auch festgestellt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Je älter die Bilder waren, je mehr wichen sie vom TG-1 ab.
Das erste Bild, das mich überzeugt hat, war die Innenansicht auf einem der seitlichen Kontrollschirme beim Start. Dabei stellte sich mir die Frage nach der Größe von TG-1, dazu gab es viele unterschiedliche Angaben, die sich letztlich auch zuordnen ließen. Daraus enstand das 2D-Modell des TG-1.
In HB kam dazu die Frage nach einem 3D-Modell auf, wozu ich eher skeptisch war, flächig ist ja noch lange nicht kubisch... Doch nachdem ich die Bilder der "professionellen" Modelle mit meinen

Ansprüchen verglichen und dann angeglichen hatte, war ich der Meinung: das geht!

Hier nun das Ergebnis als eine Art Neujahrsgabe.

Das Modell ist im vorderen, bewohnbaren Teil geschnitten, damit man hinein sehen kann (Puppenstube!)
Die Kabine, die auf verschiedenen Bilder vorhanden, auf anderen nicht zu entdecken ist, ist mit einem grünen Vorhang "zuschließbar". Von dieser Kabine bin ich der Meinung, dass sie bald gebraucht wird, schon wegen der nächsten geplanten Besuche durch SH-9, und SH-10 und der Besatzung(en).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018954.jpg)
Neben der Kabine nach dem Inneren hin, befindet sich ein Rechner-Arbeitsplatz mit eine am unteren Ende befindlichen, in den Raum schwenkbaren Tastatur mit 74 Tasten und einem sich ganz oben befindlichen Bildschirm. Auf diesem erkenne ich eben noch die Symbole für Video-Aufzeichnungs-Steuerung.
Zwischen Tastatur und Bildschirm befindet sich eventuell die Möglichkeit der Handsteuerung des TG-1, wozu ich auch den kleinen Bildschirm oben neben dem großen Rechner-BS zähle.
Der Raum daneben wird noch frei sein, bzw. nur Stauraum für Kabel und Leitungen darstellen, die man als Bonus mit nach oben genommen hat.
An 4 Stellen, jeweils rechts und links, vorn und hinten gibt es Anschlussstellen für Elt.-Energie, bzw. Steuer- und Daten-Leitungen oder Netz-Anschlüsse, die für mobile Experimente genutzt werden können.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018955.jpg)

Die Rückwand ist mit eine ganzen Reihe von Stau- und Vorratstaschen ausgestattet, oben sind Ventile für Flüssigkeiten und ggf. auch Gase vorhanden.

Auf der nicht sichtbaren Seite, gibt es die zweite Kabine; beide sind mit einem Bullauge ausgerüstet, das zum Schlafen und "nicht Erkälten" abgedeckt werden können.
Neben dieser Kabine, denke ich, ist ein "Rundfunk"-Empfänger und -Sender (im Bild nicht sichtbar) vorhanden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018956.jpg)

Es könnte der sein, über den die Emails gelaufen sind

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=post;quote=208399;topic=9243.150;last_msg=208399 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=post;quote=208399;topic=9243.150;last_msg=208399)


Nun noch ein Blick nach draussen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018957.jpg)

Da ist zunächst die Kopplungseinheit, die mir schon einiges abverlangt hat. Das optische Visier-Target erschien mir dagegen schon wieder "einfach".
Doch im Vergleich mit dem Laser-Reflektor war das alles "gar nichts"...

Da soll's gewesen sein, nicht ohne Dank an GG, der vieles zusammen getragen hat, und an klausd, der mich ermuntert hat, mit: das müsste doch zu machen sein, und natürlich technician, der sicher sein kann, dass er diese Bilder auch noch bekommt (wenn sie ihm gefallen und er etwas damit anfangen kann).
Beste Neujahrsgrüße von HausD

Edit: gesamter Beitrag nochmal geladen, da die Bilder "IHRES" machten
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 31. Dezember 2011, 16:58:33
Bei mir auch nicht mehr!
(Also schau mer mal...) HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 31. Dezember 2011, 17:11:31
Du hast IMG- und URL-Tags durcheinander geworfen. Die URL-Tags müssen die IMG-Tags umklammern.

Das hier:
[img]http://[url=http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg]http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg[/url][/img]
sollte wohl eher das sein:
[url=http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg][img]http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg[/img][/url]
und ergibt dann das:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018952.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: mueman am 31. Dezember 2011, 20:39:21
Hallo HausD
Tolle Arbeit. Jetzt kann ich mir die Raumstation besser vorstellen  ;D
Gruß
Mueman
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 11. Januar 2012, 22:20:34
Hallo Freunde,
es hat mich gereizt, einmal den zukünftigen Knoten der Chinesen am Kern-Modul mit meinen Mitteln "nachzubauen".
Die Kugel mit den Löchern hat es schon in sich, obwohl sie noch leer ist.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018792.jpg)
Der Beginn mit einem Achtel, das halb mit einer Regelfläche überzogen ist...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018793.jpg)
Das ist die Kugel mit den Kopplungsringen und vollständig mit den beiden Regelflächentypen belegt. Das Koordinatensystem muss immer wieder einmal gewechselt und gedreht werden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018794.jpg)
Nun ist eine einheitliche Farbe des Knotens gesetzt und wenn man will, kann man durch die einzelnen Luken hindurch sehen.
Nun schau ich noch, was so an Auf- und Anbauten am Knoten vorhanden ist und werde sie noch anfügen...
(Das ist auch irgendwie Modellbau  ;) ) meint HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: spacer am 12. Januar 2012, 13:56:21
Hallo,

@HausD: Danke für die Bilder, klasse!

Mal eine allgemeine Frage an alle: Es war doch geplant, Tiangong 1 nach zwei bemannten besuchen wegzuwerfen und dann eine neue Stationen, Tiangog 2 und Tiangong 3 zu benutzen, danach soll dann eine große modulare Station gebaut werden.
Meine Gedanken dazu: falls der Grund für diese "Wegwerftaktik" nicht eine geringe Lebensdauer der Station, sondern  die Tatsache, dass man einen Großteil der Vorräte mit der jeweiligen Station startet und der dann nunmal aufgebraucht ist, könnte man doch Tiangong 1 bis 3 im Orbit lassen und an die modulare Station andocken. Würde natürlich gewisse Bahnerhaltungsmanöver erfordern.
Ich komme auf diese Idee, weil einige Meldungen Tiangong 1 als "erstes Modul der chinesischen Raumstation" bezeichnen. Kann natürlich auch einfach ein Missverständnis sein...

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 12. Januar 2012, 14:29:38
Hi allesamt!

@HausD: Toll, dass du das machst!!! :D Sieht mega geil aus!!

@spacer: Tiangong 1 hat nur genügend Treibstoff, dass es bis 2013/2014 betrieben werden kann. Und da man Verbrauchsgegenstände, so etwa Sauerstoff und Treibstoff, noch nicht von einer Shenzhou oder einem Frachtraumschiff (werden auf Basis von Tiangong entstehen) transferieren kann, wird sie spätestens beim Start von Tiangong 2 (um 2014) aufgegeben.

Bezüglich der Bezeichnung als "Modul": muss ein Fehler von den Medien sein. Tiangong ist am ehesten noch mit Saljut 1 vergleichbar, also keine Module. Außerdem werden die Module der geplanten Raumstationen viel größer sein als Tiangong 1.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 12. Januar 2012, 14:50:03
... @HausD: Toll, dass du das machst!!! :D Sieht mega geil aus!!
Höre ich gern, es ist ein kleiner Ausgleich für den dabei verlorenen Hirnschmalz!  ;)
Zitat
Bezüglich der Bezeichnung als "Modul": muss ein Fehler von den Medien sein. Tiangong ist am ehesten noch mit Saljut 1 vergleichbar, also keine Module. Außerdem werden die Module der geplanten Raumstationen viel größer sein als Tiangong 1.
Da bin ich derselben Meinung, doch mein chinesich ist so schlecht, ... dass ich mir keinen neuen Namen habe einfallen lassen.
... und sicher bin ich mir nicht, dass das Kernmodul (da ist es schon wieder) TG-2 ist, oder Core und Node, dazu brauche ich den Rat der Träger-Spezi's, vielleicht beim Paulaner, websquid? ? ?
Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 12. Januar 2012, 14:52:57
Tiangong 2 und 3 basiert noch auf der Tiangong 1, haben aber einen zweiten Dockingport und sind auch technisch weiter entiwkcelt als Tiangong 1. Als Startvehikel wird entweder die CZ 2F/G oder schon die CZ 7 genutzt. Für den Start der großen Module der modularen Raumstationen wird man die CZ 5 nutzen, und zwar die Versionen 540, 522 und 504 (ohne Oberstufe).

Der Dockingport ist integraler Bestandteil des Basismoduls. Dieses wird nicht mehr unter den Tiangong-Raumstationen gezählt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Führerschein am 12. Januar 2012, 15:12:32
Wenn Bedarf bestünde, Tiangong 1 länger zu benutzen, würde man wohl Wege finden. Eine Bahnänderung müßte doch auch mit einem Shenzhou Raumschiff möglich sein.

Aber die Station war nie dafür gedacht. Es ist ein Techonologie-Demonstrator. Man kann daran Rendezvouz und Docking üben. Was man ja auch schon mit großem Erfolg getan hat. Alleine die Vorankündigung und das präzise Einhalten der Zeitpläne war beeindruckend und ein Beweis für beherrschte Technologie.

Gewonnene Erfahrungen können dann in den Bau einer langlebigeren Station noch einfließen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 12. Januar 2012, 15:45:26
Im März soll der 2. Besuch stattfinden, vielleicht schon mit Taikonaut(en),  und danach immerhin noch ein 3. mit gemischter Dreier-Mannschaft.
Dann kann das Teil herunterfallen...          Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 12. Januar 2012, 16:08:45
Im März soll der 2. Besuch stattfinden, vielleicht schon mit Taikonaut(en)...

Der 2. Besuch in Form von Shenzhou 9 wird bemannt sein mit mindestens einer chinesischen Raumfahrerin.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: websquid am 12. Januar 2012, 18:26:19
... und sicher bin ich mir nicht, dass das Kernmodul (da ist es schon wieder) TG-2 ist, oder Core und Node, dazu brauche ich den Rat der Träger-Spezi's, vielleicht beim Paulaner, websquid? ? ?
Über den chinesischen Kram weißt du zwar viel mehr als ich, aber die Chancen aufs Paulaner sind bei mir zuletzt gestiegen :)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 12. Januar 2012, 19:04:20
So solls sein, aber zu dem Träger-Kram isses wohl eher umgekehrt   :-[  meint HausD
( und bringt ein paar Spickzettel mit...)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. März 2012, 16:10:38
Hallo Freunde,
ich war wieder einmal neugierig, was TG-1 so macht. ... und es hat etwas gemacht:
Am 23.03.12 wurde die Bahn von TG-1 angehoben, die Umlaufzeit hat sich von 91,46 min auf
91,72 min erhöht. Die mittlere Bahnhöhe 345 km ist um 18 km auf 363 km angehoben worden.
Diese Anhebung reicht für rund 60 Tage oder 2 Monate, dann ist diese Höhe wieder "verloren" gegangen.
Für den voraussichtlichen Start von Sh-9 zu TG-1 im August bei einer Bahnhöhe von 320 km dürfte die jetzige Anhebung bereits ausreichend sein.
Dazu noch ein ständig aktualisiertes Diagramm, das auf  http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Shenzhou09.php (http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Shenzhou09.php)
so für heute, den 29.03.2012  zu finden ist:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018677.jpg)

Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 14:40:38
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06052012132908.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06052012132908.shtml)

Da müssen wir hier auch mal wieder was reinschreiben.

Die gegenwärtige Planung sieht vor, dass Shenzhou 9 mit dreiköpfiger Besatzung Ende Juni oder Anfang Juli startet. Nach der Kopplung wird man wohl einige Tage in der Station verbringen, um verschiedene Anlagen zu testen. Dazu zählen Kommunikationsmittel, Nahrungszubereitung, Sportgeräte, Schlafplätze und vor allem das Lebenserhaltungssystem. Man wird sicherlich länger im All bleiben wollen, als dies bei Shenzhou 6 der Fall war. Man wird es aber auch nicht übertreiben, da man sich ja weiter steigern möchte.

Ich tippe daher auf 10-14 Tage. Shenzhou 10 könnte dann (evtl. mit nur zweiköpfiger Besatzung) auf 3 bis 4 Wochen steigern. Nahrungsmittel und weitere Verbrauchsgüter sind nicht in der Station vorrätig (bis auf etwas Wasser vielleicht) und wird man daher mit dem Raumschiff transportieren müssen.

Bei Tiangong 2 und 3 soll es ja dann auch Betankungstests (mit Wasser und Triebstoff) geben. Falls eine der Stationen dann über zwei Kopplungsplätze verfügt, kann man auch Nachschub anliefern. Ich schätze, Tiangong 2 wird betankbar und Tiangong 3 bestückbar. ;)

Erst einmal freuen wir uns aber auf Shenzhou 9 und viele schöne Bilder. Gegenwärtig fliegt Tiangong 1 übrigens in einer Höhe zwischen 341 und 356 Kilometern.

GG
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 06. Mai 2012, 15:21:23
Bei Tiangong 2 und 3 soll es ja dann auch Betankungstests (mit Wasser und Triebstoff) geben. Falls eine der Stationen dann über zwei Kopplungsplätze verfügt, kann man auch Nachschub anliefern. Ich schätze, Tiangong 2 wird betankbar und Tiangong 3 bestückbar. ;)

Tiangong 2, deren Start bisher schon für nächstes Jahr geplant ist, wird ähnlich aufgebaut sein wie Tiangong 1, nur ist ein zweiter APAS-89-ähnlicher Kopplungsmechanismus am Heck geplant (ähnlich wie bei der Evolution von Saljut 4 zu Saljut 6). Auch ein erster Einsatz des auf Tiangong 1 basieren Versorgungsraumschiff wird m.E. bei Tiangong 2 stattfinden. Tiangong 3 wird dann schon dem Kernmodul der modularen chinesischen Raumstation gleichen. Ich tippe da dann darauf, dass man an Tiangong 3 Tests für das Ankoppeln von Modulen, den Roboterarm allgemein und das Versetzen von Modulen durch eben diesen trainieren wird.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 15:37:43
Woher hast Du Deine Angaben? Man bräuchte ja auf jeden Fall stärkere Träger, um größere Teile zu starten. Die CZ 5 soll meines Wissens ab 2015 zur Verfügung stehen, CZ 6 und 7 danach. :-\
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 06. Mai 2012, 15:50:01
Zum Großteil das gute alte Wikipedia. ;)

Aber wegen den Trägern: für Tiangong 2 reicht die CZ 2F/G noch aus, sowohl zum Start der Station als auch der Frachtraumschiffe. Für Tiangong 3 wird dann eben die CZ 5 benötigt. Außerdem ist die CZ 7 als Ersatz für die CZ 2/3/4 gedacht, wesegen sie dann ab ihrer Indienststellung diese Raketen ersetzten und sowohl Shenzhou als auch Frachtraumschiffe starten.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 16:38:35
Ich hatte aber irgendwo gefunden, dass die Tiangong-Frachtschiffe (die Station war ja weitgehend leer gestartet) eine Gesamtmasse von 13 t haben sollen, das wären dann ordentliche 5 t Fracht, was mir vernünftig erscheint. Das schafft aber keine CZ 2/3/4. Das Frachtschiff müsste dann also weitgehend leer zu Tiangong 2 starten.

In der Wikipedia stimmt aber auch nicht immer unbedingt alles. Dort steht z.B. als maximaler Durchmesser von Tiangong 2,8 m. Wenn ich das mit Modellen, bei denen Tiangong und Shenzhou gekoppelt sind, vergleiche. Dann scheinen mir die andernorts nachzulesenden etwa 3,35 m doch realistischer. Was meinst Du?

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019217.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019217.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 06. Mai 2012, 16:49:57
Ich hab in einer Buchquelle (Eugen Reichl: Typenkompass Raumstationen) auch einen Durchmesser von 2,8 m für die Station. Aber die Gerätesektion hat ja alleine schon nen Durchmesser von 2,50 m, und bei den Modellen sieht es (meines Erachtens) nicht so aus, dass die unter Druck sehende Sektion nur einen 12 % größeren Durchmesser hat.

Aber btw: weiß zufällig jemand, wie groß der Durchmesser des Fairings der CZ-2F/G war, als Tiangong 1 gestartet wurde?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 06. Mai 2012, 18:01:28
Hallo GG und sf4ever,
die Frage hat mich schon einmal weiter oben (unten) bewegt
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg206490#msg206490 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg206490#msg206490)
und ich habe mich wieder an einen Flyer von einem chinesischen Aussteller auf der letzten MAKS erinnert.
Langer Marsch-5:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019743.jpg)
Quelle: GREAT WALL INDUSTRY CORPORATION
Unter den technischen Daten TP 3. Diameter(m) wird auch der des Fairing von LM-5 mit 5,2m angegeben.
Für LM-2D werden für das Fairing  aller Versionen 3,35m  und für LM-3B mit 4.00/4.20 m angegeben (ohne Abb.).
Hoffentlich hilft das ein wenig weiter, beste Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 18:08:20
Für die Startrakete von Tiangong 1 hatte man aber explizid eine neue Verkleidung in Verwendung. Irgendwo habe ich das gelesen.

Ich halte es jetzt aber für unwahrscheinlich, dass Tiangong 2 und 3 so wesentlich von Tiangong 1 abweichen. Es fällt mir bereits schwer, mir einen zweiten Kopplungsstutzen an dieser Konstruktion vorzustellen. Für seine Größe ist Tiangong 1 nämlich schon recht leicht. Man reizt aber die Kapazitäten der bestehenden Rakete bereits aus. Für mehr wäre wohl eher eine neue Rakete erforderlich. Die Booster brannten ja schon (fast) so lange wie die erste Stufe.

Naja, wir werden sehen.

Einen gewissen (Masse-)Vorteil bringt ja auch der etwas südlicher gelegene neue Startplatz.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 06. Mai 2012, 18:30:17
Hallo,
in http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg206490#msg206490 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg206490#msg206490)
bin ich für TG-1 auf einen Mindest-Durchmesser von ca. 4.20m gekommen. Das wäre gerade so machbar.

Sicher musste jedoch die Länge des Fairings angepasst werden.
Die ist bei LM-3B mit 9,56/9,78 m angegeben, was für TG-1 aus meiner Sicht zu wenig ist.
Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 18:41:36
4,20 m aber nicht für den Durchmesser der Hülle sondern für alles samt "Aufbauten".
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 06. Mai 2012, 18:45:02
Aus HausD seinen Querschnitten kann man entnehmen, dass sich die 4,20 m auf das Fairing beziehen. Tiangong 1 hat eine geringeren Durchmesser.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 06. Mai 2012, 18:48:42
Wie ich (blindes Huhn) gerade gesehen habe, zeigt das oben von mir verlinkte Bild Tiangong 2 mit Kopplungsaggregaten an Bug und Heck. Also doch. Da muss es ja eine Röhre zum Durchgang geben. Sieht aber ausgesprochen eng aus.

Ob TG2 größer als TG1 ist, ließe sich wohl nur im direkten Vergleich herausfinden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 06. Mai 2012, 19:48:35
Für die Startrakete von Tiangong 1 hatte man aber explizid eine neue Verkleidung in Verwendung. Irgendwo habe ich das gelesen....
Kenne Werte von 12,7 x 4,2 Meter für die Nutzlastverkleidung. Das macht imho Sinn; nimmt man div. Startanimationen als Anhaltspunkt, ist das Labor mit der Gerätesektion unten im Hals der letzten Trägerstufe steckend gestartet worden, um die Laborsektion herum war die Verkleidung.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 17. Juni 2012, 10:56:59
Langsam rückt TG-1 wieder in den Sichtkreis, da lohnt ein Blick in TG-1, wie es beim Training der Taikonauten aussah.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034537.jpg)

Das einzige, was nicht mit fliegt, ist die Überwachungskamera von SAMSUNG

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034538.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034539.jpg)

Hier wird an der Konsole gearbeitet, geübt, die u.a. auch diesen BS enthält.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034540.jpg)

Die Annäherung über das Target und Kopplung, hier auf dem entsprechenden Schirm von der SZ-9 aus gesehen.

Gruß, HausD

(die Bilder  [Quelle:China News] zeigen mir, dass ich im November vorigen Jahres gar nicht so schlecht lag mit meinen Bildern (Zeichnungen) von TG-1 und seiner Inneneinrichtung  :D )
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 17. Juni 2012, 11:23:21
Tolle Fotos, wie immer von HausD, vielen, vielen Dank !
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 17. Juni 2012, 11:36:38
Danke wernher66, was Du schreibst, lese ich auch immer wieder gern  ;)
Gruß, HausD

(Rü. ü. PN mögl. ?)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 17. Juni 2012, 11:52:41
;)
Gruß, HausD

(Rü. ü. PN mögl. ?)

Was heisst Rü u. PN ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 17. Juni 2012, 15:38:19
Du sollst vielleicht mal in Deine Persönlichen Mitteilungen PM ("Meine Mitteilungen") schauen und die von HausD evtl. beantworten. Am rechten Rand befinden sich mehrere Punkte, so "Übersicht", "Suche", ... "Meine Mitteilungen", ...

Man kann das Profil auch so einstellen, dass sich ein Popup öffnet, wenn man eine neue PM hat, damit man keine verpasst.

GG
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 17. Juni 2012, 15:50:33
Danke, GG!         HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2012, 13:16:56
Weil auf den Bildern von TG-1 immer wieder die recht großen Rohre von Kameras zu sehen sind,
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034534.jpg)

im Bild rechts unten (mit dem roten Tuch verdeckt),
habe ich etwas nachgeforscht und bin auf das
 China-Brazil Earth Resources Satellite Program (CBERS)
gestoßen. Dafür soll u. a. dieser Kameratyp eines brasilianischen Herstellers "OPTO" verwendet worden sein.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034535.jpg)

Auf der Basis, hier meine Stellprobe zu den 2 Kameras mit sehr langer Brennweite, davon eine mit IR-tauglicher Optik, die andere für den normalen sichtbaren Lichtbereich.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034536.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 18. Juni 2012, 17:44:41
Vielen Dank für diese einzigartig detaillierten Informationen über Tiangong-1.
Wie mir scheint, haben da die Chinesen tatsächlich ein eigenständiges Raumfahrzeug gebaut.
Jedenfalls gibt es mal keine Rückgriffe auf russische Formen. Das ist äußerst bemerkenswert, weil es für die
Kreativität der chinesischen Ingenieure spricht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hegen am 18. Juni 2012, 19:06:59

Das einzige, was nicht mit fliegt, ist die Überwachungskamera von SAMSUNG


Bist Du dir da wirklich sicher? Warum eigentlich nicht?
Gruß
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2012, 19:42:19
Das einzige, was nicht mit fliegt, ist die Überwachungskamera von SAMSUNG
Bist Du dir da wirklich sicher? Warum eigentlich nicht?  Gruß   

Hallo Hegen,
ich bin mir deshalb sicher, weil sie auf den Innenbildern zum Start von TG-1 dann zwischen der Aufnahmekamera und der Kamera in der Mitte hätte erscheinen müssen. Doch dort ist nur die Kamera in der Mitte zu sehen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015985.jpg)


Die heutigen Bilder zeigen noch den gleichen Zustand, wie beim Start:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034533.jpg)


Warum - sie ist nicht weltraumtauglich, erdtauglich beim Training schon?!

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: armstrong am 18. Juni 2012, 20:59:09
Hallo

Um es in Heidi Klums Worten zu kleiden: Der Boden ist ja ein absolutes "No Go". Sieht ja aus wie Made in China ;D

Nein Gratuliere zum Docking, schön das wieder andere Leutchen oben sind.

lg

Günter
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 18. Juni 2012, 22:39:46
Zitat
*****
 
    Zitat

Weil auf den Bildern von TG-1 immer wieder die recht großen Rohre von Kameras zu sehen sind,

im Bild rechts unten (mit dem roten Tuch verdeckt),
habe ich etwas nachgeforscht und bin auf das
 China-Brazil Earth Resources Satellite Program (CBERS)
gestoßen. Dafür soll u. a. dieser Kameratyp eines brasilianischen Herstellers "OPTO" verwendet worden sein.
Auf der Basis, hier meine Stellprobe zu den 2 Kameras mit sehr langer Brennweite, davon eine mit IR-tauglicher Optik, die andere für den normalen sichtbaren Lichtbereich.


Hochinteressant.
Ein Hinweis auf eine mögliche Verwendung von Tiangong als militärische Aufklärungsplattform (ähnlich Almas)?!
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. Juni 2012, 08:02:04
Hochinteressant.
Ein Hinweis auf eine mögliche Verwendung von Tiangong als militärische Aufklärungsplattform (ähnlich Almas)?!
Zu einem gewissen Teil schon, doch ich sehe das Hauptgewicht in der Erderkundung, d.h. in der Erkundung von Öl- und Kohlelagern und Bodenschätzen.
Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 19. Juni 2012, 11:57:11
Das war in erster Linie eine Überlegung von mir.
Ich könnte mir vorstellen, daß ein General es lieber sieht, wenn seine strammen Luftwaffenoffiziere amerikanische Flugzeugträger beobachten und Stellungen der taiwanesischen Separatisten ausspähen, als Bäume zu zählen oder nach Umweltsündern zu fahnden.
Kleine Erinnerung an die Russen/Sowjets: Koroljow hat den Militärs die Vorzüge der Wostok als Aufklärungsplattform erklärt, um das Programm finanziert zu bekommen und Tschelomej pries Almas als
Beobachtungsposten im Weltraum, um seine alten Freunde bei Marine für seine Pläne zu begeistern.
Klar, Tiangong ist eine experimentelle Plattform, da kann man alles Mögliche machen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 19. Juni 2012, 12:24:14
Hallo wernher66,

der Argumentation folge ich so nicht. Bemannte militärische Orbitaufklärung ist ein (Hirn-)Gespinnst von gestern, dem auch die Chinesen nicht neu verfallen werden. Die UdSSR hat es als einzige ernsthaft versucht und am Ende auch aufgegeben. Die USA haben es noch nicht mal wirklich gemacht und vorher das MOL-Projekt schon abgebrochen. Schon in den 60ern waren die Zeichen der Zeit: umbemannt ist besser. Warum sollten die Chinesen heute noch dieser falschen alten Fährte folgen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 19. Juni 2012, 13:56:05
Shenzhou-5 trug bekanntlich im Orbitalmodul eine große Kamera und einige andere Shenzhou-Orbitalmodukle in der unbemannten Testphase 1999-2002 waren ebenfalls mit Ausrüstungen bestückt, die wahrscheinlich
militärische Anwendungen hatten. Warum soll man solche Versuche nicht auf Tiangong-1 fortsetzen, wenn das Militär für das Shenzhou-Programm verantwortlich ist ?
Ob es Sinn macht, Erdbeobachtungskameras auf einem bemannten Raumfahrzeug mitzuführen, ist eine ganz andere Frage.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: websquid am 19. Juni 2012, 14:03:32
Wenn man die Plattform eh hat und noch Platz für ein Kamerasystem findet kann man auch das noch dranklatschen und militärisch nutzen. Das ist sicher nicht der Primärzweck von Shenzhou/Tiangong, aber so nebenbei kann die entsprechende Technik trotzdem laufen.

Almaz/MOL waren hingegen komplett darauf ausgelegt, und das ist tatsächlich ein "Hirngespinst". ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 19. Juni 2012, 15:10:16
Ganz genau so meinte ich es.
Experimentalplattform, die auch militärisch nutzbar ist
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. Juni 2012, 15:49:33
Die Temperatur auf TG-1 ist auch im bewohnten Zustand konstant 22°C bis 23°C bei einer relativen Luftfeuchte von 40%.

Die Tests gehen weiter: Heute (chin.)  morgen hat Wang Liu die Kommunikation überpfüft, indem sie einige Emails und SMS zur Erde geschickt hat.
Wie diese hier, die am 18.05.2012 von der Erde aus über TG-1 wieder zurück gesendet wurde
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034531.jpg)

Es gab mal eine Aufforderung an alle, Emails über TG-1 an sich zurück zu schicken (s.a. weiter vorn in Thread)

In dieser Zeit hat Yang Liu entsprechend seiner Rolle bei dieser Mission, medizinische Experimente durchgeführt.
Das Bild vom Training zeigt einen Taikonauten mit EEG-Haube.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034532.jpg)

((Bei meinen früheren Überlegungen hatte ich das Gerät als "Allwellen-Empfänger" erkannt  :o nur gut, dass das EEG im All auch aus Wellen besteht  ;) )

Gruß, HausD (EEG, EKG, ...)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wernher66 am 19. Juni 2012, 19:31:50
Gibt es auch Trainingsgeräte zur körperlichen Ertüchtigung in Tiangong -1 ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. Juni 2012, 19:54:41
Bei 9ifly habe ich gestern einen Beitrag gesehen, in dem von einer medizinischen Institution  über "eine Stange" berichtet wurde, "mit der physische Übungen durchgeführt werden sollen".
-----------
Wie wäre es damit: In China gibt es "Fröhliche Postkarten", eine Art kindgemäßer Darstellung von Ereignissen.

Hier einige davon aus dem Anlass der KOPPLUNG SZ-9 und TG-1

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034529.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034530.jpg)

                  Eine Schlafkabine                                            Ein Ergometer

Die Schlafkabine sieht real aus, der Ergometer hat (k)eine Stange zum Festhalten, ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 19. Juni 2012, 21:07:23
Das war in erster Linie eine Überlegung von mir.
Ich könnte mir vorstellen, daß ein General es lieber sieht, wenn seine strammen Luftwaffenoffiziere amerikanische Flugzeugträger beobachten und Stellungen der taiwanesischen Separatisten ausspähen, als Bäume zu zählen oder nach Umweltsündern zu fahnden.
Kleine Erinnerung an die Russen/Sowjets: Koroljow hat den Militärs die Vorzüge der Wostok als Aufklärungsplattform erklärt, um das Programm finanziert zu bekommen und Tschelomej pries Almas als
Beobachtungsposten im Weltraum, um seine alten Freunde bei Marine für seine Pläne zu begeistern.
Klar, Tiangong ist eine experimentelle Plattform, da kann man alles Mögliche machen.

Inzwischen weiß man aber, dass es mit unbemannten Aufklärungssatelliten besser und billiger geht. Nach 50 Jahren Entwicklung immer noch dieselben Argumente? Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Es gibt auch beim Milität Leute, die zählen und rechnen können. Ich denke also, nennenswerte militärische Anwendungen gibt es derzeit nicht auf TG1.

Gibt es auch Trainingsgeräte zur körperlichen Ertüchtigung in Tiangong -1 ?

Es gibt ein Fahrrad-Ergometer und Gymnastikbänder als (einfache) Expander.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. Juni 2012, 21:32:20
Nun ist ausgepackt:

Das Ergometer ist mit oben, nicht ganz so wie auf dem Lustigen Bildchen, aber, es ist alles dran.
Die Haltestange an der Wandseite mit dem einzelnen Gerät mit den vielen Kabeln.
Die Taikonautin sitzt auf einem Sattel mit Stütze und hat die Füße auf den Pedalen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034527.jpg)

Die beiden Lager befinden sich neben den Schlafkabinen und beinhalten schon einiges an Frachtgut.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034528.jpg)

Grüße von HausD

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: tobi am 19. Juni 2012, 22:48:06
Das chinesische Raumfahrtprogramm ist zwar unter militärischer Kontrolle aber einen großen militärischen Nutzen hat es nicht. Wenn es einen hätte, würde da viel mehr Geld reinfließen.

Stattdessen starten die Chinesen Raketen mit Satelliten im Rekordtempo. Da ist der militärische Nutzen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 20. Juni 2012, 19:05:42
Heute, am 20.06.12 sind im TG-1 einige medizinische Experimente durchgeführt worden.
Aber auch der Sport ist nicht zu kurz gekommen.

神舟九号发射任务 - 2012 06 20 - 刘洋太空骑车 空间实验展开 (http://www.youtube.com/watch?v=PSqknSlD-Qw#)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 20. Juni 2012, 19:44:00
Am heutigen Tag ist ein Experiment zur Kommunikation zwischen dem Flugüberwachungszentrum in Peking (BACC) und dem Komplex SZ-9/TG-1 gelaufen.

Dazu wurde u. a. das Lifebild aus dem Saal des BACC ins All auf den Bildschirm im TG-1 gesendet, dort mit einer Videokamera aufgenommen und wieder zurück ins BACC gesendet.

Der Bildschirm auf dem TG-1:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034525.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034526.jpg)

Die Gesichtserkennung der Aufnahmekamere auf dem TG-1 ist dabei eingeschaltet.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Uwe am 20. Juni 2012, 22:13:40
Danke HausD,

fürs eifrige Neuigkeiten-Einstellen. Auf den Bildern sieht man schön, wie sich die Station langsam mit "Krempel" füllt und den gewohnten Raumstations-Innenanblick bekommt.
Ich vermute mal, dass Tiangong 1 beim Start ziemlich "entkernt" war, also alles was man nachträglich installieren kann erst auf diesem oder späteren Flügen mitgebracht wird und sie deshalb am Anfang so steril wirkte.

Gruß Uwe
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: websquid am 20. Juni 2012, 22:18:43
Ich denk eher , dass die Ausrüstung bis jetzt einfach in Transportkonfiguration verpackt war für den Start. Jetzt packt man so aus, dass man die Sachen auch verwenden kann.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: technician am 20. Juni 2012, 23:52:16
Vielleicht gefällt diese Ansicht:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034524.png)
Quelle: Thomas Wehr
TIANGONG 1-Position
 (http://thomas-wehr.homeip.net/weltraum/tiangong-1-position.html)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: roger50 am 21. Juni 2012, 00:21:42
N'abend,

Ich denk eher , dass die Ausrüstung bis jetzt einfach in Transportkonfiguration verpackt war für den Start. Jetzt packt man so aus, dass man die Sachen auch verwenden kann.

Sehe ich auch so. Außerdem dürfte allerdings auch ziemlich viel Equipment im Orbitalmodul von Shenzhou-9 mitgekommen sein. Denn da paßt definitiv mehr rein, als nur die Lebensmittel und frische Kleidung für die gegenwärtige Besatzung.

Hat schon irgendjemand ein Bild aus dem Inneren dieses Moduls gesehen ??  :o

Gruß
roger50
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 21. Juni 2012, 12:37:27
Vor dem Start gab es eine Kamera, die mit Weitwinkel in dieses Modul geblickt hat. Im 4-Bilder-Modus war da aber nicht viel zu erkennen.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=media;in=16808 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=media;in=16808)

Das rechte obere Viertel. Zumindest das eine rote "Bündel" ist ein Mann, der noch vorbereitende Arbeiten im Modul erledigt hat.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: roger50 am 21. Juni 2012, 13:05:22
Moin,

Danke, GG.

Wie man im verlinkten Bild sieht, ist das Modul randvoll mit Ausrüstungsgegenständen. Davon dürfte das meiste in das Raumlabor transferiert werden/worden sein.

Ist ja auch ein vernünftiger Ansatz, Tiangong-1 weitestgehend leer, bzw. nur mit "unwichtigem/billigem" Equipment (verstaut) zu starten. Man wußte ja noch nicht, ob das Labor überhaupt funktionieren würde, und/oder es bis zur Ankunft der ersten Besatzung noch tun würde. Nachdem alles gut gelaufen ist, kann das Labor jetzt mittels der Fracht aus den Shenzhou-Orbitalmodulen vollständig ausgerüstet werden.

Gruß
roger50
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 21. Juni 2012, 13:49:38
Ich denke einfach, die Rakete war mit der teilweise ausgerüsteten Station bereits ausgelastet. Man wird sie aber jetzt nicht nachträglich vollstopfen. Es handelt sich ja um ein Testmuster. Nach zwei bemannten Phasen ist für TG 1 ja schon Schluss.

Obwohl. Theoretisch könnte TG 2 ja erstmal mit TG 1 koppeln, dann kommt eine Mannschaft, dockt hinten an und transportiert wichtige Geräte von TG 1 zu TG 2. Allerdings halte ich dieses Szenario für eher unwahrscheinlich. Vielleicht macht man das mit TG 2 und 3 dann so.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 21. Juni 2012, 16:01:29
Eine Kopplung zweier Raumstationen? Ich finde, das wäre unnötig, zudem müsste man die zweite Raumstation unnötigerweise zu einer Rendezvous-Mission zur ersten schicken. Wenn man Equipment von der einen Station zur anderen bringen will, wäre eine Lösung a la Sojus T-15 vielleicht besser, also eine Shenzhou zunächst zur einen Station schicken, das Orbitalmodul mit Equipment vollstopfen und dann zur anderen fliegen, um es dort zu entladen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 21. Juni 2012, 16:05:46
Die Tiangongs sollen doch später Frachter für die kommende größere Station werden (oder? ???). Dann wäre so ein Test-Szenario zwischen zwei Tiangongs gar nicht mal so schlecht ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 21. Juni 2012, 16:57:48
Wie Schillrich schreibt, so habe ich es auch gesehen, schon als ich das Teil "gebaut" habe.
Die Ähnlichkeit als Transport-Raumschiff mit dem Europäischen und dem Japanischen Car-Go-Schiff ist nicht zu übersehen. Wobei TG-1 einen Experimentalstatus darstellt, vieles, was dann bei der Raumstation der Chinesen funktionieren muss, wird hier noch erprobt.

Die Raumverhältnisse für hermetisierbaren Raum, Geräte- und Güterlieferung, sowie Wasser und Luft für die Mannschaft, aber auch Treibstoff sind für einen ankoppelbaren Transporter typisch.

Der Rücktransport wird nur Wegwerfartikel und Müll enthalten, denn der TG-1 kann nicht landen.

Passend zu dieser Behauptung habe ich heute ein Bild gefunden, das TG-1 beim Wiedereintritt in die Atmosphäre zeigt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034523.jpg)

Es stammt aus einem Video des Film- und Fernsehzentrums der Chinesischen Armee und ist, wie man ev. in der linken oberen Ecke sieht, gestern veröffentlicht worden.

Grüße von HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 21. Juni 2012, 16:59:22
.
Die Tiangongs sollen doch später Frachter für die kommende größere Station werden (oder? ???). Dann wäre so ein Test-Szenario zwischen zwei Tiangongs gar nicht mal so schlecht ...

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben (NSF evtl.), dass TG-2 vom Aufbau den spaeteren Forschungsmodulen der geplanten MIR-aehnlichen Raumstation der Chinesen entspricht. TG-3 wiederum soll dann mit dem Kernmodul der Station baugleich sein. Das klingt fuer mich nach allem bisher gesehenen auch gar nicht so unwahrscheinlich. So testet man erst einmal alle Teile der ukuenftigen Station einzeln aus, verifiziert sie fuer den Raumflug und sammelt gleichzeitig Erfahrung mit immer komplexeren Systemen bevor man sich dann schliesslich an die modulare Station macht. Finde ich persoenlich einen sehr sinnvollen Ansatz.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 21. Juni 2012, 17:58:47
Ich zitiere mal NSF als Metaquelle:
Zitat
In the future, the TianGong will be upgraded to a cargo vehicle to service the Mir-class station, with its core module due to launch in 2020.
In Zukunft wird Tiangong zu einem Frachttransporter weiterentwickelt, der eine Station der Mir-Klasse versorgen soll. Deren Kernmodul soll 2020 starten.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 21. Juni 2012, 19:29:11
Den Quelltext habe ich bei NSF leider nicht auf die Schnelle gefunden, doch es muss schon eine reichliche Weile hersein, dass der TG-1 als Transporter im Konzept der chinesischen Raumstations-Versionen vorkommt.  In den veröffentlichten Bildern, hier im März 2011 von mir bei www.9ifly.cn (http://www.9ifly.cn) entdeckt, sind von li. nach re. zu sehen:
        Tiangong-1    -    Kernmodul    -    Knoten    -    Shenzhou-x 

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034522.png)

Da die Bezeichnung Tiangong = Himmelspalast nicht nur allein auf ein Fluggerät bezogen ist, sondern eine ganze Familie bezeichnet, besteht die Möglichkeit alles im obigen Bild, bis auf das SZ-x, als Himmelspalast zu bezeichnen.
Eben ein Palast mit mehreren Flügeln und einem "Wohnwagen"...  :)  So war auch die Beschreibung des obigen Bildes "Der Himmelspalast im All".

Dieser "Wohnwagen", Transportraumschiff TG-1, wird im Chinesischen auch oft als Labor bezeichnet. Damit ist auch klar, dass es der Prototyp ist, mit dem mehr angestellt werden kann, als er in Zukunft leisten soll.
Damit ist auch "Weiterentwicklung" nicht zu hoch oder tief gegriffen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 21. Juni 2012, 20:53:28

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben (NSF evtl.), dass TG-2 vom Aufbau den spaeteren Forschungsmodulen der geplanten MIR-aehnlichen Raumstation der Chinesen entspricht. TG-3 wiederum soll dann mit dem Kernmodul der Station baugleich sein.

Soweit ich weiß, ist Tiangong 2 eine verbesserte Version von Tiangong 1, nur will man noch einen zweiten Kopplungsadapter am Heck installieren, wofür man einen unter Druck stehenden Tunnel im Servicemodul bauen muss und die Anordung der Treibstofftanks etc. verändern muss.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 22. Juni 2012, 09:56:19
So kenne ich das auch. Es gab auch bereits ein Bild von einem Modell irgendwo in den Tiefen des Forums.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 22. Juni 2012, 10:14:28
Ich hatte die Info aus nem Wiki Eintrag zu TG-3, die Quelle war eine chinesische Seite von 2008 die es allerdings mittlerweile nicht mehr gibt und mein Chinesisch ist auch etwas eingerostet.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 22. Juni 2012, 10:32:13
Das Bild des Gesamtkomplexes Tiangong Himmelspalast ist auch voriges Jahr, im März 2011 in China veröffentlicht worden. Da hier die Beschriftung in Englisch ist, fällt es auch etwas leichter die einzelnen Palast-Teile zu identifizieren. (Cargo spaceship  ist TG-1 ohne SZ-9)
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034119.png)

Gibt es denn für das Kern-Modul mit 20-22 t Startmasse einen Träger? ...meines Wissens bis jetzt noch nicht.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: KlausLange am 22. Juni 2012, 10:48:08
Space daily beschreibt TG-1 als Space Station und begründet das:

It's a space station (http://www.spacedaily.com/reports/Thats_No_Lab_Its_a_Space_Station_999.html)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 22. Juni 2012, 11:18:04
Space daily beschreibt TG-1 als Space Station und begründet das:

It's a space station (http://www.spacedaily.com/reports/Thats_No_Lab_Its_a_Space_Station_999.html)

mit dieser Begründung:
Zitat
Tiangong 1 is described by its Chinese builders as a "space laboratory". This term is has been widely adopted by journalists and space analysts.

Das würde ich doch auch machen, voller Stolz über das errungene Ziel, denn
... im Bau wird als erstes der Bauwagen auf die Baustelle geschafft  :) , und der ist wichtig wärend des Baus!!! Letztendlich gehört er aber nicht zum zu bauenden Palast hinzu, sondern wird dann irgendwann einmal weggefahren ...
.. so sieht es HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 22. Juni 2012, 12:47:11
Die späteren Forschungsmodule haben Verwandschaft mit Tiangong, sind aber größer und massereicher. Sie sollen mit der CZ 5 in einen Orbit gebracht werden. Deren Triebwerksentwicklung (Kersoin/LO2, 1,2 MN Schub) wurde vor ein paar Tagen voller Stolz abgeschlossen.

http://news.xinhuanet.com/english/china/2012-06/14/c_131652852.htm (http://news.xinhuanet.com/english/china/2012-06/14/c_131652852.htm)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: roger50 am 22. Juni 2012, 12:56:13
Moin,

.... und auch die Tanks der CZ-5 existieren bereits. Hier haben wir schon Bilder dazu:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6408.msg217445#new (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6408.msg217445#new)

Gruß
roger50
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 22. Juni 2012, 12:57:08
Naja, 2015 soll ja auch schon der erste Start erfolgen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Berliner am 22. Juni 2012, 19:25:38
Nur mal zwei Fragen an die Experten.

Wie sind die Orbitparameter des chinesischen Moduls, und ist im Rahmen der laufenden Mission auch ein Reboost geplant ?

Vielen Dank.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: sf4ever am 22. Juni 2012, 19:46:13
Reboosts gabs schon mehrere bei dieser Mission. Zu den Orbitparameter weiß ich jetzt nichts genaueres, aber Inklination beträgt etwa 43° und Höhe etwa 400 km.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: roger50 am 22. Juni 2012, 19:50:04
N'abend,

vor dem Start von Shenzhou-9 wurde die Bahn von Tiangong-1 auf 343 km Höhe zirkularisiert.

Gruß
roger50
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 22. Juni 2012, 20:20:46
... und bei http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1.php (http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1.php)
ist es grafisch schön aufgearbeitet und ständig aktualisiert.
                So, wie für heute, den 22.06.2012.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034521.gif)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 24. Juni 2012, 20:51:20
Nach dem Ablegen und manuellen Koppeln bekommt der TG-1 noch einmal Besuch.

神舟九号发射任务 - 航天员再次进入天宫精彩集锦 (http://www.youtube.com/watch?v=IaXG-C1FFZk#)

Nach der erneuten Kopplung wird wieder überprüft, ob alles so in Ordnung ist, dass ein Betreten möglich ist. Es ist ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: hudriwudri am 25. Juni 2012, 11:06:20
Hi!

weiss man schon, fuer wann die Landung geplant ist?

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 25. Juni 2012, 11:32:38
Derzeit ist die Landung fuer den 29. Juni geplant.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 27. Juni 2012, 16:55:52
Derzeit ist die Landung fuer den 29. Juni geplant. 
... aber doch eher für SZ-9, denn TG-1 wird doch noch für SZ-10 gebraucht, dass nach den Chinesen so lange nicht mehr auf sich warten lassen soll!

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 27. Juni 2012, 17:16:21
Ich bin davon ausgegangen du meinst SZ-9. Landen wird TG-1 ja nicht wirklich.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 27. Juni 2012, 17:22:19
Zur Kommunikation, s. auch:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg228004#msg228004 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg228004#msg228004)

Am 25. Juni, nachmittags (Ortszeit) hat Liu Yang eine (138 Zeichen lange) SMS von dem TG-1 abgeschickt. Hier nun das Bild dazu :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034520.jpg)

Der Inhalt der Botschaft aus dem All:
"In diesem Moment sind wir 340 Kilometer in TG-1 von der Erde entfernt  im Zielfahrzeug TG-1  zu Ehren des Vaterlandes und sagen Hallo zu unseren Freunden. Ich hoffe, dass die Informationen aus dem Weltraum wieder zurückgegeben wird! Der Aufbau einer Kommunikationsverbindung als Brücke zwischen All und Erde soll die bemannte Raumfahrt beflügeln..."

340 Kilometer   und  TG-1   habe ich nochmal im Bild wiederholt, Raum-Chinesisch!

Die Kurz-Nachricht soll mittlerweile auch im Blog von TG-1 erschienen sein, weiss jemand , wo ?
Gruß, HausD

@nitro : Ja doch, die blöden Überschriften... und das viele Fach-Chinesisch...  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: technician am 27. Juni 2012, 18:39:55
....
@nitro : Ja doch, die blöden Überschriften... und das viele Fach-Chinesisch...  ;)
wenn viele das Fach Chinesisch belegen, ist das dann Fach-Chinesisch?????

 8)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 27. Juni 2012, 19:48:12
Hallo technician,
... wenn viele das Fach Chinesisch belegen, ist das dann Fach-Chinesisch?????  8)
... Mit der Zeit schon!
Apropos "Zeit", was ist deine Meinung zur Lande-Zeit der "Göttlichen 9"?  04:01 MESZ - das ist doch nachts ...

Beste Grüße, HausD

Hast du schon mal über eine Peking-Zeit-Uhr nachgedacht?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 28. Juni 2012, 15:15:56
Vom 26.06. zum 27.06. hatte LIU Yang ihre letzte Nachtschicht im Tiangong-1.
Dabei hat sie nach cnnews "功夫",  "Kung Fu" gemacht.

神舟九号发射任务 - 神九即将告别天宫踏上归程 (http://www.youtube.com/watch?v=qGkWNRE5xq8#)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: KlausLange am 28. Juni 2012, 15:49:20
Und hier noch ein Artikel von pro-physik (http://www.pro-physik.de/details/news/2102741/Tiangong-1_Chinas_Aufbruch_in_die_Weltraumforschung.html) zu TG-1.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: roger50 am 28. Juni 2012, 20:41:56
N'abend,

Und hier noch ein Artikel von pro-physik (http://www.pro-physik.de/details/news/2102741/Tiangong-1_Chinas_Aufbruch_in_die_Weltraumforschung.html) zu TG-1.

...und wer hat den geschrieben ??  ;)

Fängt mit pi an und hört mit karl auf....  8):D

Gruß
roger50
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. Juli 2012, 12:54:53
Hallo Freunde,
es gibt nach langer Ruhe zum Thema, auch bei den Chinesen, eine neue Information über die Flugbahn von TG-1 bei :
http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1Problem.php (http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1Problem.php) .

Dort wird festgestellt, dass    nach dem Anheben von Tiangong 1 auf seine "Warte"-Bahn", um die Mission Shenzhou 10 zu erwarten, einer Umlaufbahn mit dem erwarteten langsamen Absinken durch den Luftwiderstand begonnen, sank die Bahn erwartungsgemäß stetig etwas ab. Doch am 10. Juli änderte sich das plötzlich.

... und auf der Seite erfährt man :
http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1.php (http://www.zarya.info/Diaries/China/Shenzhou/Tiangong1.php)

Die Umlaufbahn zeigte nun Anzeichen einer plötzlichen, intermittierenden, Änderung, die nicht charakteristisch für den Einfluss des Luftwiderstandes ist.

Besonders deutlich wird es bei der Grafik der Bahn-Exzentrizität von TG-1

Aus dieser Grafik ist besonders gut ersichtlich, dass noch andere Einflüsse gibt, die könnten sein :
- es werden Steuermanöver mit TG-1 geflogen, das wäre soweit i.O.
    (doch das Bild passt nicht mit den Daten der vorherigen Manöver überein, sie sind zu "rau"...)
- es gibt Defekte an TG-1:
    so könnte es ein Steuertriebwerk sein, das permanent arbeitet;
    eine der unter Druck stehenden Treibstoffleitungen könnte ein Leck haben und permanent Treibstoff austreten;
    auch besteht die Möglichkeit, dass ein Mikrometeorit den Wohnbereich mit der Atemluft durchschlagen hat
    bzw. eine Dichtlippe nicht mehr funktioniert und Luft entweicht;

Alle diese Effekte könnten eine fatale, ungewollte Bahnänderung von TG-1 bewirken...

Gruß HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 29. Juli 2012, 13:29:01
Sieht schon erstmal "kurios" aus. Danke für die Info. Es gäbe auch noch eine Erklärung: Ein Artefakt in den Daten. Allgemein sind die Orbitdaten gemittelte und gefilterte Werte, bei denen die Algorithmen auch vergangene Daten, Fehlerdaten und ein "Messmodell" mit einbeziehen, um den wahrscheinlichsten aktuellen Wert aus den (verrauschten) Messdaten zu extrahieren. Wenn man dann im Algorithmus einen Schalter falsch umlegt, kann da am Ende Mist rauskommen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 29. Juli 2012, 16:41:21
SPACE DAILY rechnete sich am 26. Juli 2012 aus, dass die nächste Mission zu der Station eine 13 Tage dauernde Mission sein könnte, die am 12. Dezember 2012 gegen 22:03 Uhr UTC +/- fünf Minuten beginnt.

Gruß   Pirx

Quelle: http://www.spacedaily.com/reports/Looking_Forward_to_Shenzhou_10_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/Looking_Forward_to_Shenzhou_10_999.html)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 12. August 2012, 08:31:11
Bei China Space ist über das in China entwickelte Luftkissen-Fahrzeug für den Transport der Raumfahrzeuge in den Hallen berichtet worden.
Dazu gab es diese Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026614.jpg)

Das Luftkissen-Fahrzeug für den Transport von Lasten bis zu 300 t.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026615.jpg)

Tiangong-1 auf dem Luftkissen-Fahrzeug

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026616.jpg)

SZ-9 unterwegs zur nächsten Station, gezogen von einem bekannten Fahrzeug und von 2 Mann dirigiert

Gruß, HausD

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 06. September 2012, 17:35:08
Hallo Freunde!
In der chinesischen Fachpresse ist ein Ergebnis zur Erderkundung von TG-1 aus veröffentlicht worden.
Chinesische bemannte Raumfahrt-Technik http://cmse.gov.cn/news/show.php?itemid=2405 (http://cmse.gov.cn/news/show.php?itemid=2405) vom 31.05.2012

Dort werden Ergebnisse der Fernerkundung der Erde von Tiangong-1 aus bei der Öl- und Gas-Exploration vorgestellt.
Zunächst wird erläutert, dass die Daten im kurzwelligen Infrarot Informationen über Ton-Mineralien, Eisenverbindungen und Kohlenwasserstoff-Verbindungen liefern, wodurch Lagerstätten aus der Umlaufbahn des TG-1 erkannt werden können.

Es werden auch einige Bilder aus dem TG-1 gezeigt:
 In Qinghai Qilian hat TG-1 ein Gebiet erfasst und daraus ist dann ein räumliches Modell der Gegend mit markanten Gebieten gemacht worden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026539.jpg)

 Im nächsten Bild wird aus den Daten des Nahen Infrarot der Photochemische Vegetations-Index PRI extrahiert und damit auf den Untergrund geschlossen. (Chaoyang Park)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026540.jpg)

Nun noch ein Vergleich der Kameras auf TG-1 mit anderen Produkten
            (das Beispielbild zeigt die "Verbotene Stadt" )
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026541.jpg)
   räumliche Auflösung:    HYPERION 30m     CHRIS 17m       Tiangong-1 sichtbar Nahes-Infrarot 10m

Die Kamera auf Tiangong-1, die im kurzwelligen Infrarot arbeitet, erreicht eine Auflösung von 20m.

Man erwartet für die Zukunft den gezielten Einsatz der Fernerkundung bei der Öl- und Gas-Exploration sowohl für China, als auch für internationale Interessenten.
(Eine intensive Zusammenarbeit auf diesem Sektor gibt schon seit geraumer Zeit zwischen China und Brasilien.)

Gruß, HausD



Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 07. September 2012, 09:51:53
Roboterarm Chinas
Nachdem es eine ganze Weile still war um den Roboterarm Chinas, gibt es jetzt bei
http://www.9ifly.cn/thread-9551-1-1.html (http://www.9ifly.cn/thread-9551-1-1.html)  wieder etwas Bewegung.

Quelle: China Space News  Datum: 2012.09.07  Roboterarm-Projekt wird ausgebaut
Bei einem Ministerbesuch wurde nocheinmal die Wichtigkeit des Vorhabens betont.
Zitat
Das Projekt hat für die Entwicklung in Richtung der künftigen großen Raumfahrtagenturen als intelligente Maschine, inbezug auf Strom, Wärme, Licht, Dynamik einer  multidisziplinären offenen intelligenten "Roboter"-Ära einem wichtigen Sinn. Darüber hinaus ist es der Schlüssel für die Ausrüstung von der Raumstation, der Roboterarm ist auch die Voraussetzung für eine bemannte Raumstation, und stellt einen hohen Marktwert dar.
Der Reporter sagt sonst nichts Konkretes weiter über den Roboter-Arm. Der Ministerbesuch zeigt aber, dass das Projekt zu einem bestimmten Abschluss gebracht werden muss!
Ein Bild des chinesischen Robotarms habe ich noch nicht gesehen, aber im Forum von 9ifly wird darüber berichtet, dass er dem MIR-Arm mechanisch nicht unähnlich wäre, aber 2 Greifstellen habe und sich relativ autonom von Greifpunkt zu Greifpunkt "hangeln" könne.

Zudem wird, aus meiner Sicht, spekuliert, dass er schon zu TG-2 auf Erprobungsflug gehen soll. Als "Schlüssel für die Ausrüstung von der" zukünftigen "Raumstation" TG-3.
Aber, Vorsicht, das sind Mitglieder-Meinungen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. September 2012, 17:33:57
Hirnforschung auf Tiangong-1

Quelle: http://www.fjsen.com/h/2012-09/06/content_9302469.htm (http://www.fjsen.com/h/2012-09/06/content_9302469.htm)

Am 06.09.2012 hat die Universität Peking erste Ergebnisse der Experimente mit den chinesischen Astronauten zu emotionalen und kognitiven Leistungen beim Start und in der Schwerelosigkeit bekannt gegeben.

Die Studie über "Variationen und Mechanismen der Funktionsfähigkeit der Astronauten in der Langzeit-Raumfahrt" an der Uni Peking befasst sich mit den Experimenten des Projekts auf Shenzhou-9.

An der Universität Peking ist eine spezielle Software für den Flug mit Shenzhou-9 entwickelt worden, die mehrmals am Tag die Hirnwellen der Astronauten jeweils etwa eine halbe Stunde lang aufgenommen und ausserdem die Daten in einem speziellen Computer aufgezeichnet hat.

Derzeit sind die Forscher der Uni bei der Auswertung der Daten. Neben den Hirnwellen werden dazu auch der Puls, die Atmung sowie die Urin- und Speichelwerte, aber auch andere Funktions-Daten wie auch die Kabinen-Bilddaten von den Astronauten herangezogen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026525.jpg)   Bild: CCTV

Taikonaut beim Training mit der Haube für eine einfache Elektrodenanordnung zur Hirnstrom-Wellen-Messung

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 09. März 2013, 16:56:21
"Tiangong-1" kann neben "Tiangong-2" fliegen
“天宫一号”可能与“天宫二号”比翼双飞
Im Interview mit Chinas "Jugend heute" sagte Zhou Jianping, der Chefkonstrukteur von Chinas bemannter Raumfahrt am 04.03.2013, dass "Tiangong-2" voraussichtlich in etwa zwei Jahren starten wird, ohne dass "Tiangong-1" dazu  zum Absturz und zum Verglühen gebracht werden muss.
Alle Geräte von "Tiangong-1" funktionieren ordnungsgemäß, sodass entgegen dem ursprünglichen Entwurf keine neuen Geräte nach oben gebracht werden müssen und die vorhandenen Reserven noch über diese Zeit hinaus ausreichen.

s. dazu: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11133.msg251186#msg251186 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11133.msg251186#msg251186)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 25. Juni 2013, 17:17:43
Tiangong-1 wieder allein

Shenzhou-10 hat abgelegt - morgen früh wird gelandet!
In der Meldung von vor wenigen Minuten (17:36 unsere Zeit)
http://news.xinhuanet.com/english/china/2013-06/25/c_132485635.htm (http://news.xinhuanet.com/english/china/2013-06/25/c_132485635.htm)
steht, dass mit der Trennung Shenzhou-10 von Tiangong-1 nun erreicht ist, dass Tiangong-1 seine geplante Mission beendet hat.
Zitat weiter:
Zuvor schlossen die drei Astronauten Nie Haisheng, Zhang  Xiaoguang und WangYaping die Tür des Tiangong-1 und zogen sich etwa 05:00 nachmittags (Pekinger Zeit) , nach dem Umladen von experimentellen Ausrüstungen und Gegenständen aus dem Ziel-Modul unter der Anleitung des Bodenpersonals, zurück in die Kapsel von Shenzhou-10.

Nun muss Tiangong-1 noch knappe zwei Jahre auf den 2. Himmels-Palast warten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034519.jpg)
Ob es dann auch noch einmal einen Besuch von einem Shenzhou gibt, wie jetz, hier im Bild ... ?

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 22. Dezember 2013, 09:53:58
Bahnanhebung von TG-1

Am 20.12.2013 wurde offiziell eine Bahnanhebung von TG-1 bestätigt.
http://www.spacechina.com/n25/n144/n206/n216/c609536/content.html (http://www.spacechina.com/n25/n144/n206/n216/c609536/content.html)
Dort heißt es, dass eine Studie im Zusammenhang mit dem Gesamtprojekt zur Erweiterung der Funktion von TG-1 und die Erprobung des Dockingmechanismus unter den Bedingungen eines abgeschalteten Haupttriebwerkes ...erfolgen soll.
Die Bahnparameter vom 01. November 2013 00.37.47 für TG-1 sind : 367km X 374km  X 42,777 °.
Anhebung   Datum                 Zeit              delta v                      
35              2013.10.31          nachts 
36              2013.10.31          nachts       gesamt 139m / s

Wie könnte die Erweiterung aussehen?
Darüber wird natürlich bei den Chinesen stark spekuliert, eine dieser Spekulationen ist, dass man mit der letzten Stufe der CZ-5 ein direktes Docking in der Mondumlaufbahn probieren möchte.
Von mir noch eine, wäre es nicht auch möglich, dass man "Funkbrücken" ausprobiert, jetzt, wo man auf dem Mond mehrere "Gegenstellen" hat.

Weihnachtlichen Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 31. März 2014, 08:53:29
Vorschlag zur Titel-Anpassung
Es wäre sicher sinnvoll den Titel :
    Tiangong 1 - Chinas erste Raumstation
so wie es die Chinesen gemacht haben in:
    Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
zu ändern.

Gruß (v. a. an die Mod's), HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 17. Mai 2014, 23:45:35
Hallo Zusammen,

ich habe heute mal bei Tiangong1 nach dem Rechten gesehen, bzw. gehört. Bei dem heutigen Durchgang gegen 22:10 MESZ waren die beiden S-Band Bahnverfolgungsbaken auf 2232,223 und 2250,717 MHz laut und klar zu hören.

Ich habe mir auch die bisherige Bahn in diesem Jahr mal angesehen:

(http://www.edgarkaiser.homepage.t-online.de/Tiangong1_01012014-17052014.bmp)

http://www.edgarkaiser.homepage.t-online.de/Tiangong1_01012014-17052014.bmp (http://www.edgarkaiser.homepage.t-online.de/Tiangong1_01012014-17052014.bmp)

Am Kalendertag 50 ist die Station um gute 40 km angehoben worden. Wieviel Treibstoff wohl noch da ist?

Gruß
Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: GG am 18. Mai 2014, 08:13:27
Es sollte noch für einen kontrollierten Wiedereintritt reichen. Wie viel benötigt man dafür bei einem 8-Tonnen-Gerät? Ich schätze 100-200 kg?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 23. Juli 2014, 08:01:48
Erneute Bahnanhebung
Hallo GG und Edgar,
gestern hat Henri K. bei FCS das geschrieben ...
Du 16 au 18 Juillet, le laboratoire TG-1 a effectué 3 manœuvres orbitales. D'après un calcul d'amateur, l'engin aurait consommé jusqu'à présent 42% de ses réserves.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040918.png)
... und dazu diese Grafik gepostet.
Daraus erkenne ich, dass die Bahn im Zeitraum 16.07.-18.07.14 insgesamt (mit den 3 Manövern, die ich nicht erkenne) im Mittel von 345 km auf eine Höhe von 375 km angehoben worden ist und das die vierte Anhebung in einem Jahr war. Erstaunt hat mich dagegen die Aussage des Amateurs in seiner Berechnung, die Triebwerke würden bisher 42% ihrer Reserven verbraucht haben.
Danach wäre es durchaus möglich, dass sogar noch eine Zeit lang der Parallelbetrieb der vorhandenen und der zukünftigen TG's erfolgen kann.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 27. September 2014, 12:24:09
3-Jähriges steht an

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041880.jpg)

29.09.2011 - 29.09.2014   - Es fehlen noch weniger als 3 Tage !

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 03. Dezember 2014, 08:16:35
2 Bahnmanöver im November

Das TG-1 Raumlabor führte am 25. und 26. November 2 Bahnmanöver mit etwa 21,3 m/s deltaV aus, bei denen die Umlaufbahn auf 369 x 392 km erhöht wurde ( nach Daten des USSTRATCOM ).
Danach wurden bisher insgesamt 202 m/s deltaV erzeugt und 47%  des vorhandenen Treibstoffs verbraucht.                   Quelle : FCS  (http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t15824-information-laboratoire-tg-1#321986)

Damit wäre es möglich das TG-1 nochmals 3 Jahre lang in dieser Umlaufbahn zu halten bevor man es zur Erde "abtauchen" lassen muss.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 13. April 2015, 18:17:26
Bahnkorrektur von TG-1

Nach USSTRATCOM hat es eine Bahnanhebung von TG-1 gegeben :

von  334 x 348 km bisher --  auf 385 x 401 km, der höchste bisherige Wert.  (MB H.K.)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: dksk am 13. August 2015, 21:16:03
Zu den Laser Retroreflektoren zur Unterstützung der Ankopplung an TG-1, ein paar Bilder und im Dokument noch ergänzende Beschreibungen. 

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048056.jpg)

Bildquelle und Dokumentenlink:
http://cddis.gsfc.nasa.gov/lw18/docs/papers/Posters/13-Po49-LiPu.pdf (http://cddis.gsfc.nasa.gov/lw18/docs/papers/Posters/13-Po49-LiPu.pdf)

dksk
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 13. August 2015, 23:22:35
Laserreflektor

Dazu dieses Bild der beiden Laserreflektoren
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048054.jpg)
        - dem Fern-Katzenauge und dem Nah-Entfernungsmesser  (viereckiger Rahmen mit Mittelsteg)  Bild  : HausD
       s. : Bild 2 A u. 4 A                                     Bild 2B u. 4 B  (in der PDF oben)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048055.jpg)
Muster des Laserreflektors für die Fernmessung des Abstandes  -  Katzenauge -             Foto : CAST
 das mehrere reflektierende Flächen mit gesamt 180cm2 hat und aus einer Entfernung von über 50 km deutlich erfasst werden konnte und eine sichere Messung ab 20 km erlaubte.
Die 6 Nahsensoren mit jeweils 15 cm2 sind für den Entfernungsbereich unter 100m und die Feststellung und Einhaltung der geforderten Winkel bei der Annäherung (ähnlich wie beim ATV) eingesetzt worden.
... und beim Nachfolger will man es noch besser machen, so die allgemeine Aussage zum LIDAR-Komplex.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: dksk am 21. September 2015, 12:55:14
Ein paar technische Dokumente zu Tiangong 1 und auch teilweise zum Komplex Tiangong1/Shenzhou im gemeinsamen Flug.

Die Beschreibung ist überwiegend in Chinesisch – aber der Abstract, in Verbindung mit den Bildern, Diagrammen und Tabellen hilft schon beim „reinlesen“.

Power management
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513745.shtml (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513745.shtml)

Manned environment
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513744.shtml (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513744.shtml)

Gyroskop System – Lagerung
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513958.shtml (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513958.shtml)

Thermal management
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513747.shtml (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513747.shtml)

Schutz gegen Aufprall
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513956.shtml (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513956.shtml)

Aussenstruktur Wabenmuster Spannungen etc.
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513748.shtml# (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513748.shtml#)

Control system und Gyroskop Lageregelung
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513746.shtml# (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513746.shtml#)

Docking technologie
http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513509.shtml# (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513509.shtml#)

Bodentest rendezvous und docking
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=2&ved=0CCkQFjABahUKEwj259rfsajHAhXCwBQKHSgdATM&url=http%3A%2F%2Fwww.bisee.ac.cn%2Fch%2Freader%2Fcreate_pdf.aspx%3Ffile_no%3D20140308%26flag%3D1%26journal_id%3Dhtqhjgc%26year_id%3D2014&ei=GMbNVfb7K8KBU6i6hJgD&usg=AFQjCNFsXMJ_1PL-z0qUHHD5m4nxxf36Wg (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=2&ved=0CCkQFjABahUKEwj259rfsajHAhXCwBQKHSgdATM&url=http%3A%2F%2Fwww.bisee.ac.cn%2Fch%2Freader%2Fcreate_pdf.aspx%3Ffile_no%3D20140308%26flag%3D1%26journal_id%3Dhtqhjgc%26year_id%3D2014&ei=GMbNVfb7K8KBU6i6hJgD&usg=AFQjCNFsXMJ_1PL-z0qUHHD5m4nxxf36Wg)


Shenzhou docking

http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513511.shtml# (http://tech.scichina.com:8082/sciE/EN/abstract/abstract513511.shtml#)

dksk


Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 08. Februar 2016, 11:19:47
Bahnanhebung im Dezmber 2015

Die Bahn von Tiangong-1 ist wieder einmal angehoben worden ... und keiner hat es gemerkt:

Von 349 х 371 km auf 388 х 403 km wurde die Bahn nach 9ifly (http://bbs.9ifly.cn/forum.php?mod=viewthread&tid=84&page=115#pid448968) und USSTRATCOM geändert.

Es wird angenommen, dass die gesamte Geschwindigkeitserhöhung der Orbital-Manöver des TG-1 252 m/s war. Man schätzt, dass bis zu diesem Zeitpunkt (20.Dez.) etwa 59% des Gesamtbestandes an Treibstoffreserven verbraucht wurden und dass noch etwa für 180 m/s im Tank enthalten sind. Für das Erreichen und Halten eines Orbits von 340 km Höhe reicht der Treibstoff von TG-1 noch schätzungsweise für etwa 20 Monate, was dann bis August 2017 wäre.

Damit ist der Betrieb des TG-1 noch einige Zeit als Fernerkundungsplattform zu betreiben.

Alles Gute zum heute beginnenden "Jahr des Affen", HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 08. Februar 2016, 12:33:28
Welchen "Entsorgungsplan" haben die Chinesen für ihr erstes Labor? Wahrscheinlich haben wir da keine Quellen. Bei der Größe ist ein unkontrollierter Wiedereintritt wahrscheinlich nicht die einfache, naheliegende Antwort. Zumindest muss man sich anschauen, welches Risiko für den Boden besteht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: blackman am 08. Februar 2016, 12:43:35
Ob die Chinesen einen "Entsorgungsplan" für ihr erstes Labor haben? Bei der Größe ist ein unkontrollierter Wiedereintritt wahrscheinlich nicht die einfache Antwort. Zumindest muss man sich anschauen, welches Risiko für den Boden besteht.

Um eine ganz persönliche Meinung zu vertreten. Für so klug halte ich die Chinesische Raumfahrtargentur. Bei Raktenstarts mag es ander sein, da betrifft es ihr eigenes Land. Aber die Raumstation kann überall runterkommen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 08. Februar 2016, 13:05:20
Ich habe die Frage auch nochmal offen umformuliert ;): Welchen Plan sie wohl haben?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 08. Februar 2016, 15:08:59
Plan 2012

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up034523.jpg)
(s. Hier -> (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg228242#msg228242))
Nach meiner Ansicht : Versenken im Stillen Ozean - Friedhofbereich

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 24. März 2016, 13:25:01
TG-1 beendet Datenservice

Wie von SinHua (http://news.xinhuanet.com/english/2016-03/21/c_135209671.htm) mit Bezug auf die Bemannte Raumfahrtzentrale Chinas berichtet wird, beendet Tiangong-1, das erste chinesische Raumlabor, nach 1653 Tagen  seinen Datenservice. Das Raumlabor bleibt jedoch weiter auf seiner vorgesehenen Umlaufbahn.

Da im Artikel auch Kosten erwähnt werden, sehe ich in der Maßnahme eine Kosteneinsparung durch das Einstellung des "extended service". Die Umlaufbahn bleibt weiter unter Kontrolle und wird bei Bedarf angehoben.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Rücksturz am 25. März 2016, 12:03:40
Zur Abschaltung bzw. dem Ausfall der Datendienste von Tiangong 1 gibt es einen Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
"China: Keine Daten mehr vom Weltraumlabor Tiangong 1
Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua teilte mit Datum vom 21. März 2016 mit, dass das Stationsmodul Tiangong 1 bisher zur Verfügung gestellte Datendienste nicht mehr bereitstellt."

Weiter im Artikel:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032016175126.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032016175126.shtml)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 29. März 2016, 22:28:19
Hallo Zusammen,

aufgrund der o.g. Neuigkeiten habe ich mal gestern Abend die beiden S-Band-Frequenzen gecheckt auf denen Tiangong1 bisher immer starke Signale geliefert hat. Da war jetzt nichts mehr zu hören. Ich werde die Tage weiterhin immer wieder mal nachsehen.

Beste Grüße
Edgar

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 02. April 2016, 13:06:18
Hallo Zusammen,

aufgrund der o.g. Neuigkeiten habe ich mal gestern Abend die beiden S-Band-Frequenzen gecheckt auf denen Tiangong1 bisher immer starke Signale geliefert hat. Da war jetzt nichts mehr zu hören. Ich werde die Tage weiterhin immer wieder mal nachsehen.

Beste Grüße
Edgar
Mein Tipp ist, dass das Labor funkmässig völlig tot ist. Das bringt leider mit sich, dass man auf den Wiedereintritt des Moduls keinen Einfluss nehmen wird können. Ich habe bisher keine Meldung aus China wahrgenommen, in der davon die Rede wäre, dass man das Modul noch aktiv steuern könne. Bin gespannt, ob Du was findest.

Herzliche Grüße    Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 02. April 2016, 21:14:17
Ich habe auch heute weiterhin auf beiden Tiangong1-Frequenzen nichts gehört, und auch nichts auf den mir bekannten Shenzhou-Frequenzen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 02. April 2016, 22:39:26
Können wir das wirklich so interpretieren, dass die Station nicht mehr unter Fernsteuerung ist? Hat sie sonst immer während eines kompletten Umlaufs gesendet? Vielleicht wartet sie auf eine Kommandosequenz aus und über China.

Falls sie wirklich ausgefallen sein sollte, dann wären die oben zitierten Meldungen aber voller "Geschwurbel" ... Hauptsache unklar.

Mal schauen wie sich der Orbit jetzt entwickelt ... wenn da über die Wochen sprunghafte Änderungen kommen, wäre sie noch unter Kontrolle.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 02. April 2016, 22:45:13
Nach meiner Erfahrung hat Tiangong1 auf beiden S-Band-Frequenzen permanent gesendet. Ich habe nicht erlebt, dass die Station von meinem Standort sichtbar war ohne dass die Signale zu hören waren.
Möglicherweise gibt es aber noch andere Downlink-Frequenzen, die nicht bekannt geworden sind und zur Steuerung genutzt werden können.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 02. April 2016, 22:46:35
Stimmt, ich hatte gerade noch ähnliche Meldungen von anderen Amateurfunkern gelesen.

Na mal schauen, was der Orbit macht ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 04. April 2016, 21:16:18
Können wir das wirklich so interpretieren, dass die Station nicht mehr unter Fernsteuerung ist? ...
Falls sie wirklich ausgefallen sein sollte, dann wären die oben zitierten Meldungen aber voller "Geschwurbel" ... Hauptsache unklar.
Genau so sehe ich das. Insbesondere die nicht übersehbare Unklarheit ist für mich ein deutliches Zeichen für ein Versagen des Moduls im Orbit. In bin mir recht sicher, dass sie das Modul nur noch Tracken können. Telemetrie bekommen sie imho nicht mehr, und mit der Fernsteuermöglichkeit ist es imho auch vorbei. Wäre an sich gut, wenn es sich doch anders verhält.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 07:01:09
Guten Morgen,

na schauen wir mal ... in den letzten Tag hat sich im Orbit offenbar etwas getan:

02.04. : 402km x 406km
03.04. : 402km x 405km
04.04. : 376km x 395km
05.04. : 376km x 395km

Das ist eine deutliche Änderung. Ich schaue mir die TLE der nächsten Tage dann auch an, ob sich das bestätigt. Aber 10km bis 20km Änderung sind wahrscheinlich kein Zufallsrauschen der Messung.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Fischtownpirat am 05. April 2016, 09:46:34
Sieht für mich nach Vorbereitung zu einem kontrollierten Wiedereintritt aus?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 05. April 2016, 14:14:48
Hallo Daniel,

da hast Du mit deiner Stichprobe wohl tatsächlich einen Ausreisser in den Daten erwischt. Hier ist der Verlauf seit 1.1.2016. TLE-Quelle ist Space-Track.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051058.jpg)

Gruß
Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 14:41:22
Hallo Edgar,

danke für die historischen Daten. Ohne die hätten wir wohl aus den kommenden Datensätzen auf eine aktive Bremsung zwischen 03.04. und 04.04. geschlossen. So sieht es jetzt so aus, dass die hohen Orbits Artefakte waren.

Interessant, dass sich das zwei Tage (offenbar an zwei realen Messpunkten) in der Datenbank gehalten hat.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 05. April 2016, 14:55:28
Ja, ich bin auch überrascht, dass es bei einem solch großen Brocken wie der Tiangong1 so große Artefakte geben kann. Das normale Messrauschen ist ja recht klein wie der Verlauf zeigt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 14:57:58
Wenn andere Objekte ähnliche Sprünge aufwiesen ... würde das auf einen Fehler am Boden (Messtechnik, Sensor, Algorithmus, ...) deuten, was auch erklären könnte, warum er sich wiederholt hat.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 05. April 2016, 19:43:57
Es gibt Berichte, dass sich das Modul nicht mehr in einer stabilen Ausrichtung befinde und langsam rotiere. Ob das wohl Messungenauigkeiten beim Tracking zur Folge haben kann?

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Spock am 05. April 2016, 20:18:14
Hallo Daniel,

da hast Du mit deiner Stichprobe wohl tatsächlich einen Ausreisser in den Daten erwischt. Hier ist der Verlauf seit 1.1.2016. TLE-Quelle ist Space-Track.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051058.jpg)

Gruß
Edgar

Die Ausreisser sind in der Tat sehr ungewöhnlich, und warum treten sie genau dann auf wenn der Funkkontakt zur Station nicht mehr nachweisbar ist?
Ich habe keine Ahnung wie das Tracking funktioniert, aber könnte es sein dass sich ein Teil der Station gelöst hat und versehentlich als Tianrong 1 getrackt wurde?

Grüße
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 20:20:03
@Pirx

Hmm ...

ich denke nicht. Wenn man die Dopplerverschiebung im Signal vermisst, kann man die radiale Geschwindigkeit des Objekts zum Radar bestimmen. Rotation würde sich über zusätzliche Dopplerverschiebungen bemerkbar machen. Aber es rotiert ja genauso viel "auf das Radar zu" wie "vom Radar weg". In der Summe würde man keinen zusätzlichen Dopplereffekt bemerken, sondern nur den Dopplereffekt der eigentlichen Bewegung.

Solche drastischen Sprünge sollten aber auch Filteralgorithmen verhindern ... glätten ... nur mit wenig Gewicht in Rechnung eingehen lassen. Das Problem wäre bei starker Filterung aber, dass man auch "echte, plötzliche Änderungen" zu stark glättet.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 05. April 2016, 20:25:27
In der Datenbank eine falsche Zuordnung? Auch möglich. Bei Schrott/Trümmern sollte man in den aktuellen Datensätzen einen "Tiangong-Debris"-Eintrag finden. Da habe ich noch nichts gefunden.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 05. April 2016, 20:26:20
Rotation?

Das Rotieren kam mir auch in den Sinn, als ich von der ersten Meldung gelesen habe, dass die Kommunikation eingestellt worden ist.
Doch warte ich immer noch auf die Bestätigung für ein Taumeln ...
Die TLEs sind dafür nicht dicht genug, in den Foren gibt es bis jetzt für mich nur wage Deutungen und Spekulationen.
Vor einer Stunde schreibt ein Nutzer auf 9ifly :
Kraftstoff ist immer noch ausreichend, nach der offiziellen Meldung, um kontrolliertes Reentry zu sehen.
Mehr ist offiziell auch nicht zu erfahren.

... ich bleibe gespannt, HausD

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 06. April 2016, 14:25:34
Tiangong1 macht hier gerade einen Durchgang mit 10° Elevation. Weiterhin keine Signale auf den beiden S-Band-Frequenzen und auch nichts auf 2 Shenzhou-Frequenzen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 09. April 2016, 20:46:19
Auch heute weiterhin keine S-Band-Signale von Tiangong1 auf den bekannten Frequenzen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 29. April 2016, 12:32:20
Hallo Zusammen,

ich habe mal wieder den Orbit von Tiangong1 gecheckt. Ich denke es sind keine Manöver erkennbar. Das Apogäum sinkt mit 2 km in 10 Tagen. Ich werde die Tage auch mal wieder die Funkaktivität überprüfen. Leider finden derzeit die Durchgänge über Deutschland zu recht unerfreulichen Zeiten frühmorgens statt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051416.jpg)

Daten sind von Space-Track.

Gruß Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 14. Mai 2016, 22:14:17
Weiterhin keine Signale auf den mir bekannten Tiangong und Shenzhou S-Band-Frequenzen. Die Entwicklung des Orbits lässt keine Manöver erkennen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up051630.jpg)

TLEs von Space-Track

Grüße
Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 14. Mai 2016, 23:18:54
So langsam dürfte es eindeutig sein: Die Chinesen haben den Funkkontakt verloren und sie können keine Bahnkorrekturen mehr durchführen.

Natürlich besteht noch immer die minimale Chance, daß die Bahnkorrektur bewusst nicht durchgeführt wird und die Station bewusst nicht mehr sendet, wenn sie nicht über China ist. Aber... wozu? Je höher, desto besser. Außer, sie wollen mit nem SpaceShuttle der Ammis hinfliegen, das kommt voll beladen ja keine 380km hoch ;)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 31. Juli 2016, 12:28:55
Hallo Zusammen,

eine Aktualisierung zum Bahnverlauf vom 1.1. - 31.7.2016. Die Station sinkt weiterhin und es sind keine Manöver erkennbar.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052524.jpg)

Gruß
Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 31. Juli 2016, 12:51:06
Warum sehe ich da zwei grüne Striche?
Es ist doch nur eine Station, oder?
Ich schwöre, ich habe keinen Alkohol getrunken! ::)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 31. Juli 2016, 12:53:21
Betrachten der Achsenbeschriftung könnte weiterhelfen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 31. Juli 2016, 12:54:05
Hallo Jörg,

Peri- und Apozentrum. Der Orbit ist keine perfekte Kreisbahn.

Oder meinst du etwas anderes?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: spacecat am 31. Juli 2016, 13:04:37
Hat schon jemand ausgerechnet, wann die Station wieder auf der Erde einschlagen wird?
Groß genug um nicht vollständig in der Erdatmosphäre zu verglühen ist sie ja.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 31. Juli 2016, 14:10:35
Peri- und Apozentrum.

Ahh - jetzt hab ichs! :D

Danke, DF2MZ und Daniel!
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 31. Juli 2016, 14:17:18
Hat schon jemand ausgerechnet, wann die Station wieder auf der Erde einschlagen wird?
Groß genug um nicht vollständig in der Erdatmosphäre zu verglühen ist sie ja.

Keine besonders kompakten Bauteile - da wird nichts durchkommen.
Die Größe bietet mehr Luft-Angriffsfläche, dadurch wird die Struktur schnell zerrissen.
Das Ding wird wohl vollständig verglühen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 31. Juli 2016, 14:22:16
@eumel:
Gewagte Aussage, woher willst Du denn wissen wie kompakt einzelne Komponenten sind? Ich meine man muss damit rechnen, dass einzelne Teile am Boden einschlagen. Alles andere wäre fahrlässig.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 31. Juli 2016, 14:32:39
Nun, wir haben ja schon einige feurige Wiedereintritte gesehen, wie z.B. das ATV - welches wohl vergleichbar wäre.
Da konnte man sehen, dass die Struktur schnell in immer mehr Teile zerrissen wurde.
Und zum Schluss hat nicht mehr geglüht.

Klar - niemand war direkt im Streugebiet und hat dort den Kopf hingehalten. ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Prodatron am 31. Juli 2016, 14:53:34
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052524.jpg)
Diese wellenfömigen Schwankungen, die scheinbar exakt gegenläufig sind, werden durch die Mondanziehungskraft ausgelöst, oder liege ich da falsch?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 31. Juli 2016, 14:57:29
Das vermute ich auch.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: user234 am 31. Juli 2016, 23:50:18
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up052524.jpg)
Diese wellenfömigen Schwankungen, die scheinbar exakt gegenläufig sind, werden durch die Mondanziehungskraft ausgelöst, oder liege ich da falsch?

Warum ist der Periode dann ca. 50 Tage ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 10. September 2016, 21:00:03
TG-1 über Spanien

Der User legionelmelenas (https://twitter.com/legionelmelenas) hat
TG-1 am 21.08.2016 um 20:03 UT über Spanien, in einer Höhe von 380-440km fotografiert.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053014.gif)
Die GIF-Animation ist bei ChinaSpaceFlight hier (https://twitter.com/cnspaceflight/status/774651936150659072) zu sehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 14. September 2016, 12:47:26
TG-1 immer noch Ziel...?

Bei ChinaSpaceFlight kann man hier (https://twitter.com/cnspaceflight/status/776001641812140033) lesen, dass immer noch Tiangong-1  das Zielraumflugzeug ist.
Wir verfolgen und überwachen die aktuelle strukturelle Integrität, die Bahn in 370 km Höhe, die Reduzierung von 100 Meter pro Tag , der Absturz in der zweiten Jahreshälfte 2017.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SpaceMech am 21. September 2016, 09:46:42
Der Guardian bestätigt, dass China die Kontrolle über die Tiangong-1 Raumstation verloren hat und der 7 Tonnen schwere Körper in der zweiten Jahreshälfte 2017 unkontrolliert in die Atmosphäre eintreten wird; es wird erwartet dass einige 100 kg davon relativ intakt bis zur Erdoberfläche durchkommen (zB die Triebwerke).

Quelle: https://www.theguardian.com/science/2016/sep/21/chinas-tiangong-1-space-station-out-of-control-crash-to-earth (https://www.theguardian.com/science/2016/sep/21/chinas-tiangong-1-space-station-out-of-control-crash-to-earth)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ragger65 am 21. September 2016, 09:55:59
Der Guardian berichtet, dass China die Kontrolle über die Tiangong-1 Raumstation verloren hat und der 7 Tonnen schwere Körper in der zweiten Jahreshälfte 2017 unkontrolliert in die Atmosphäre eintreten wird; es wird erwartet dass einige 100 kg davon relativ intakt bis zur Erdoberfläche durchkommen (zB die Triebwerke).

Quelle: https://www.theguardian.com/science/2016/sep/21/chinas-tiangong-1-space-station-out-of-control-crash-to-earth (https://www.theguardian.com/science/2016/sep/21/chinas-tiangong-1-space-station-out-of-control-crash-to-earth)

Das mit den Namen ist wirklich verwirrend, aber sollte dieser Beitrag nicht besser in den Tiangong 1-Thread...  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SpaceMech am 21. September 2016, 10:13:48
Das mit den Namen ist wirklich verwirrend, aber sollte dieser Beitrag nicht besser in den Tiangong 1-Thread...  ;)

Du hast ja so recht  (danke fürs Verschieben) !

   Gruss HHg
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: RonB am 26. September 2016, 21:40:01
Die Chinesen haben doch einen Satelliten getestet der "Weltraummüll" einsammeln kann. Könnten sie nicht mit dieser Technik einen gezielten Absturz ihrer Station organisieren?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 26. September 2016, 22:06:32
Hmmm, welcher Satellit soll das sein? Mir ist gerade keiner bewusst.

Unabhängig davon: eine Techdemo ist noch keine operationelle Technologie, also noch keine einsatzfähige Maschine. Man weiß dann, ob und wie es ginge, muss aber noch die echte Maschine bauen. Für so ein schweres Ding, wie Tiangong, gibt es noch nichts.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: RonB am 27. September 2016, 09:49:34
Sorry, ich musste auch erst wieder nachsehen wo ich das gelesen habe. Ich meine den Satelliten Aolong-1 der mit der CZ-7 im März 2016 gestartet wurde. Es war zwar nur ein Kleinsatellit, aber damit anzufangen heißt ja auch solche Satelliten weiterzuentwickeln.

http://spaceflight101.com/long-march-7-maiden-launch/aolong-1-asat-concerns/ (http://spaceflight101.com/long-march-7-maiden-launch/aolong-1-asat-concerns/)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: RonB am 05. Oktober 2016, 14:16:04
Nach chinesischen Informationen sind die Batterien bei der Raumstation ausgefallen, weil sie sich nicht mehr aufladen lassen. Dadurch ist die Verbindung verloren gegangen und ein vorgesehener geplanter und gesteuerter Absturz nicht mehr möglich.

https://chinaspacereport.com/2016/09/30/tiangong-1-brought-down-by-dysfunctional-battery-charger/ (https://chinaspacereport.com/2016/09/30/tiangong-1-brought-down-by-dysfunctional-battery-charger/)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: akku am 05. Oktober 2016, 16:18:14
Nach chinesischen Informationen sind die Batterien bei der Raumstation ausgefallen, weil sie sich nicht mehr aufladen lassen. Dadurch ist die Verbindung verloren gegangen und ein vorgesehener geplanter und gesteuerter Absturz nicht mehr möglich.

https://chinaspacereport.com/2016/09/30/tiangong-1-brought-down-by-dysfunctional-battery-charger/ (https://chinaspacereport.com/2016/09/30/tiangong-1-brought-down-by-dysfunctional-battery-charger/)
china baterieen ;)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053384.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up053385.jpg)
quelle budgetlightforum com
sorry DAS musste jetzt sein  ;D
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: bluemchen am 07. Oktober 2016, 17:32:50
Hallo,
Heavens-Above hat sich aktuell des Themas der Sinkrate ebenfalls angenommen >>> hier deren Grafik

 http://www.heavens-above.com/TiangongHeight.aspx?lat=52.52&lng=13.405&loc=Berlin&alt=36&tz=CET (http://www.heavens-above.com/TiangongHeight.aspx?lat=52.52&lng=13.405&loc=Berlin&alt=36&tz=CET)

der letzten 12 Monate Okt. / Okt.
- Danach rauscht es abwärts auf muntere 365 Km zu, nu ja, das Batterie-Problem - siehe oben >:(

Viele Grüße
Rainer

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 16. November 2016, 11:26:11
Laut und klar ... TG-1

Quite a strong signal from Tiangong2 Chinese Space Lab on ch1 2250.72 MHz and ch2 2232.215 MHz. OL downconverter 916 MHz #hamsat (https://twitter.com/hashtag/hamsat?src=hash) #hamradio (https://twitter.com/hashtag/hamradio?src=hash)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055773.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055774.jpg)
         Bilder: via CSF  (https://twitter.com/supertrack_it/status/798548417492434944) Klicken zum Vregrößern
Da scheinen nicht alle Stromkreise tot zu sein. Einige Kreise bekommen noch genug Strom geliefert...
Kann jemand etwas mehr zu den Kanälen 1 und 2 sagen?

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 16. November 2016, 11:47:46
Hier ist aber von TG2 die Rede. TG2 ist auf den selben Frequenzen zu hören wie TG1.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 16. November 2016, 15:15:51
Man soll eben nichtss nebenbei machen:
Natürlich ist es TG-2!  -Nur die Frage zu den Kanälen 1 und 2 steht noch bei mir.   Gruß, HausD
     
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 16. November 2016, 16:02:34
Leider stellen die Chinesen keinen Telemetriedecoder zur Verfügung ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 03. Januar 2017, 16:13:20
Hallo Zusammen,

zum Jahreswechsel der Verlauf der Bahn von Tiangong-1 im ganzen Jahr 2016. Die TLEs sind wie immer von Space Track.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055772.jpg)

Beste Grüße
Edgar
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 07. April 2017, 13:38:32
Voraussichtlicher Endtermin für TG-1

Von CSF gibt es (http://www.weibo.com/chinaspaceflight?is_hot=1#_rnd1491562459348) eine aktuelle Vorschau zum Abstieg und Eintritt in die Erdatmosphäre mit Verglühen, dem Ende der Mission von TG-1.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up056596.jpg) (https://www.pic-upload.de)
Die Bahnhöhe fällt ständig, das Fenster bewegt sich zudem näher auf dieses Jahr Oktober zu.
Der 05.10.17 ist z.Zt. der früheste Endtermin für TG-1.                            Grafik: CSF

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 18. Mai 2017, 20:12:48
Note an UN zu TG-1

China hat eine offizielle Note an die UN / Committee on the  Peaseful Uses of Outer Space  zur Situation von Tiangong-1 gesandt.     Quelle: CSF (https://www.chinaspaceflight.com/css/Tiangong-1/Tiangong-1.html)

(https://pbs.twimg.com/media/DAHVog5V0AQpb2O.jpg)(https://pbs.twimg.com/media/DAHVo2vVwAAPEis.jpg)
                               Das englische Exemplar

(https://www.chinaspaceflight.com/usr/uploads/2017/05/18/1495116309497793.png) (https://www.chinaspaceflight.com/usr/uploads/2016/08/17/1471423132941923.jpg)
Das chinesische Original                                         Analyserechnungen des Rückkehrszenarios

Darin steht u.a. 
- die aktuelle durchschnittliche Bahnhöhe  ist 349 km,
- es sinkt mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 Metern pro Tag, wobei die Abbremsung wächst,
- der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre wird zwischen Oktober 2017 und April 2018 erwartet.
- nach den Berechnungen wird TG-1 während des Wiedereintritts größtenteils verglühen,
- die Wahrscheinlichkeit einer Gefahr für die Luftfahrt und auf der Erde ist sehr gering.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pirx am 20. Mai 2017, 21:05:04
Wie bereits vermutet ...

Können wir das wirklich so interpretieren, dass die Station nicht mehr unter Fernsteuerung ist? ...
Falls sie wirklich ausgefallen sein sollte, dann wären die oben zitierten Meldungen aber voller "Geschwurbel" ... Hauptsache unklar.
Genau so sehe ich das. Insbesondere die nicht übersehbare Unklarheit ist für mich ein deutliches Zeichen für ein Versagen des Moduls im Orbit. In bin mir recht sicher, dass sie das Modul nur noch Tracken können. Telemetrie bekommen sie imho nicht mehr, und mit der Fernsteuermöglichkeit ist es imho auch vorbei. Wäre an sich gut, wenn es sich doch anders verhält.

Gruß   Pirx
... gibt es wohl wirklich keine Möglichkeit mehr, das Modul zu steuern. Auf http://www.physics-astronomy.com/2016/09/confirmed-chinas-space-station-is-out.html#.WSCIphJ97Uo (http://www.physics-astronomy.com/2016/09/confirmed-chinas-space-station-is-out.html#.WSCIphJ97Uo) wird mit Bezug auf die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua beispielsweise berichtet: ".. is completely out of control .." . Und ..."expected to descent to Earth by the end of 2017".

Gruß   Pirx
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 21. Mai 2017, 00:10:07
Aktuelle Daten:

Norad NrBeschreibungApogäumPerigäumInklinationUmlaufzeit
37820Tiangong357,6 km332,9 km42,8°01:31:18

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up057662.png) (https://picload.org/view/riddlgol/tiangong.png.html)

(Falls wer ältere NORAD-Datensätze für ich hat, dann mache ich mehr Grafiken)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 12. Juni 2017, 11:30:38
TG-1 im Mai ...

Die Bahn von Tiangong-1 ist im  Mai 2017 durchschnittlich um  etwa 4 km gesunken.
                                                                          Quelle: CSF (https://twitter.com/cnspaceflight/status/874184132439400449)
Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 14. Juni 2017, 09:04:09
Genauere Bahndaten

        Zeitraum                       28.05. bis 04.06.2017
 -durchschnittliche Bahnhöhe            337,0 km
- Perigäum                                      324,2 km,
- Apogäum                                      349,8 km,
- Bahnneigung                                  42,66 Grad

Die Bahnlage ist relativ stabil, es sind keine erkennbaren Formveränderungen aufgetreten.
                                         Quelle: Chinas Büro für bemannte Raumfahrttechnik  2017-06-09

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 14. Juni 2017, 20:51:26
Das kann ich bestätigen, das Ding sinkt "langsam und gemütlich". Alles schön gleichmäßig.


Allerdings rechnet mein Calc 42,76° Inklination aus, also einen Hauch anders. Der "Sprung" in der Grafik ist lediglich der Skalierung verschuldet, die Grafik Zoom auf 0,005° heran.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059094.png) (https://picload.org/view/ripigrli/tiangong.png.html)

Norad-NrEpocheApogäumPerigäumInklinationUmlaufzeit
3782004.04.2017 19:25 UTC364,2 km338 km42,76°01:31:25
3782008.04.2017 19:21 UTC363,6 km337,4 km42,76°01:31:24
3782016.05.2017 04:27 UTC357,6 km332,9 km42,76°01:31:18
3782024.05.2017 20:25 UTC357,1 km330,7 km42,76°01:31:16
3782031.05.2017 21:15 UTC355,2 km329,9 km42,76°01:31:14
3782013.06.2017 21:28 UTC353,2 km329,6 km42,76°01:31:13
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2017, 08:37:58
Sichtbarkeit im Juni 2017

Bei Heavens-Above (http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=37820&lat=51.0885&lng=13.6793&loc=Dresden&alt=112&tz=CET) habe ich wieder einmal nachgesehen wann TG-1 von meiner Gegend aus sichtbar sein könnte.

Das ist möglich, jeweils
               am:                               bezogen auf DRESDEN                       Helligkeit
     Freitag,    23. Juni 2017       max. Höhe über dem Horizont 22:12             2,9
     Samstag, 24. Juni 2017       max. Höhe über dem Horizont 22:31             2,7
     Sonntag,  25. Juni 2017       max. Höhe über dem Horizont 22:50             2,6
     Montag,   26. Juni 2017       max. Höhe über dem Horizont 23:08             2,9

(http://www.heavens-above.com/PassGTrackLargeGraphic.aspx?satid=37820&date=57928.855058&lat=51.0885&lng=13.6793&loc=Dresden&alt=112&tz=CET)
Die Sichtbarkeit am Samstag, 24. Juni 2017 bei max. 15° über dem Hor. u. in südlicher Richtung   Grafik: Heavens-Above

Die Quelle für die Bahndaten sind die "Two Line Elements" vom 17.06.2017:
1 37820U 11053A   17168.46572521 +.00018878 +00000-0 +10543-3 0  9993
2 37820 042.7583 198.2851 0017725 077.2502 072.9931 15.78798145328010

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 19. Juni 2017, 15:30:49
Moin,

einen Teil aus dem Beitrag von Doc Hoschi im Tianzhou-1-Thread hab ich mal hierher befördert:

"Das Interesse an einer chinesischen Beteiligung an der ISS war imho grundsätzlich immer vorhanden. Die ESA hätte es begrüßt und Russland wäre sicherlich nicht dagegen gewesen. Wie Japan und Kanada darüber gedacht haben, ist mir nicht bekannt, wohl aber, dass der US-Kongress eine Zusammenarbeit mit China kategorisch abgelehnt hat.
Einige Mitglieder der ESA (u.a. Frankreich und Deutschland) kooperieren heute ja auch ziemlich intensiv mit China in so manchen Projekten.

Man schaue sich in diesem Zusammenhang nur mal die Aussage des US-Kongressmannes Frank Wolf im Jahr 2011 an:

Zitat<blockquote>"We don't want to give them the opportunity to take advantage of our technology, and we have nothing to gain from dealing with them. And frankly, it boils down to a moral issue. ... Would you have a bilateral program with Stalin?"</blockquote>
Quelle: http://www.sciencemag.org/news/2011/04/spending-bill-prohibits-us-china-collaborations (http://www.sciencemag.org/news/2011/04/spending-bill-prohibits-us-china-collaborations)

Es lag da doch eher an einem ISS-Betreiber und nicht den ISS-Betreibern."

Ja Doc, den anderen ISS-Betreiberstaaten war eine gute Zusammenarbeit mit den USA offenbar wichtiger als eine produktive Einbindung der chinesischen Raumfahrtindustrie. Im nachhinein sieht es aber so aus, dass die chinesischen eigenen Anstrengungen eine Reihe von Neuentwicklungen erzeugen, die vermutlich in den nächsten Jahren eine deutlich effektivere Orbitstation entstehen lassen. Man stelle sich vor, die Chinesen hätten die Tiangong-Mittel stattdessen in eine Beteiligung an der ISS gesteckt, dann würden sie jetzt trotzdem am Katzentisch sitzen. Stattdessen entwickeln sie eine Orbitstation (ohne Altlasten aus dem letzten Jahrhundert), bei der einige der o.a. Länder eine Beteiligung beantragen werden.

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 19. Juni 2017, 18:08:50
Auch wenn Chinas geplante Raumstation prinzipiell aktuellere Technologie verbaut haben mag, so bleibt sie doch die erste chinesische Raumstation (modularer Bauart) und somit auch nur ein Punkt in einer Lernkurve einer raumfahrenden Großmacht.

Worauf ich hinaus möchte: Ich wage keine Aussage darüber, ob die neue Station technologisch ausgereifter ist als die ISS oder nicht, auch wenn aktuellere Technologien beim Entwurf und beim Aufbau zum Einsatz gekommen sein mögen. Aktueller heißt jedoch nicht automatisch mächtiger, abgesehen von den modernen rechnergestützten Möglichkeiten der heutigen Zeit.
Ich gebe dir aber vollkommen Recht, dass eine rein finanzielle Beteiligung Chinas an der ISS wohl weit weniger effizient für deren technologische Aufholjagd im All gewesen sein dürfte.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 26. August 2017, 08:53:07
Überflug am 24.08.2017

Ein Nutzer hat bei NSF dieses Bild (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=14392.msg1715454#msg1715454) (und ein weiteres) eingestellt, das den Überflug über Tahlequah/Oklahoma (?) am 24.08.2017 zeigt.

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=14392.0;attach=1444162;image)
Links unten im Bild ist der Stern beta vom Kleinen Bär zu sehen                                  Foto:    Thomas Dorman/NSF

Der Autor schreibt, dass er ein leichtes Rollen aber kein Taumeln erkannt hat.
Das würde bedeuten, dass eine gewisse Stabilität in die unkontrollierte Flugbahn gekommen ist.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 26. August 2017, 11:10:28
Satview nennt Anfang Februar 2018 als wahrscheinlichen Termin für den Eintritt von Tiangong-1 in die dichtere Erdatmosphäre.

http://www.satview.org/spacejunk.php?sat_id=37820U (http://www.satview.org/spacejunk.php?sat_id=37820U)

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 20. September 2017, 12:21:26
Höhenverlauf von Tiangong-1 auf Basis von Daten bis einschließlich dem 13.09.2017:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059409.png)
Quelle (http://www.newsweek.com/china-tiangong-1-out-control-space-station-crash-earth-2018-666836): Newsweek
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 20. September 2017, 20:07:30
Hui, daß es so schnell geht ab schon 250 km hätte ich nicht erwartet.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 23. September 2017, 04:49:42
Mir hat es keine Ruhe gelassen, warum es ab 250 km so schnell geht. Ich habe Tiangong auch mit in meiner Auswertung, somit habe ich jetzt eine Prognose hinzugefügt, welche sich an Durchschnittswerten und Vergangenheitswerten orientiert. Das Datum für den Wiedereintritt ist dabei ähnlich wi in DocHoschis Grafik. Jedoch ist die Kurve bei mir etwas anders im Verlauf.

Ich komme damit auf folgende Grafik:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059408.PNG)
https://www.dropbox.com/s/943gnzxsvvttjeu/Tiangong%20Stand%202017-09-23.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/943gnzxsvvttjeu/Tiangong%20Stand%202017-09-23.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 09. Oktober 2017, 07:36:20
Update: Alles im Plan:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up059565.PNG)
https://www.dropbox.com/s/xb3cgixt1f3pt28/Tiangong%20Stand%202017-10-09.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/xb3cgixt1f3pt28/Tiangong%20Stand%202017-10-09.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Lumpi am 13. Oktober 2017, 19:56:39
Bis zu 100 kg schwere Teile von Tiangong 1 könnten auf der Erdoberfläche einschlagen:
https://www.theguardian.com/science/2017/oct/13/tiangong-1-chinese-space-station-will-crash-to-earth-within-months? (https://www.theguardian.com/science/2017/oct/13/tiangong-1-chinese-space-station-will-crash-to-earth-within-months?)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 25. November 2017, 10:13:57
Der späte Februar 2018 konkretisiert sich so langsam als Absturzzeitpunkt für Tiangong.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060758.PNG)
https://www.dropbox.com/s/11ocdvp1spwuzm2/Tiangong%20Stand%202017-11-25.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/11ocdvp1spwuzm2/Tiangong%20Stand%202017-11-25.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: FlyRider am 25. November 2017, 11:21:39
Bis zu 100 kg schwere Teile von Tiangong 1 könnten auf der Erdoberfläche einschlagen:
https://www.theguardian.com/science/2017/oct/13/tiangong-1-chinese-space-station-will-crash-to-earth-within-months? (https://www.theguardian.com/science/2017/oct/13/tiangong-1-chinese-space-station-will-crash-to-earth-within-months?)

Uiuiui  :-\

Dazu hätte ich gleich noch eine Frage: Die Station ist ja offensichtlich außer Kontrolle. Aber wie entsorgt man. z.B. die ISS kontrolliert? Gibt es dafür reservierte Zonen, in denen der Absturz erfolgen muss und wie kann man das halbwegs präzise hinbekommen, ich hab ja keine Kapsel, die ich z.B. durch Schwerpunktverlagerung kombiniert mit der Aerodynamik der Kapsel lenken kann.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 25. November 2017, 11:50:42
Man wird es bei der ISS wahrscheinlich ähnlich wie bei der ehemaligen russischen Raumstation Mir machen. Man schickt ein Progress-Raumschiff zur ISS und dockt wie gewohnt an dieser an.
Anschließend wird nicht der Orbit erhöht sondern gezielt verringert.

Es gibt einen recht großen Bereich im Pazifik "Point Nemo" oder auch "Pazifischer Pol der Unzugänglichkeit" genannt in der man versucht abzustürzen. In diesem stürzen auch meist die Raumtransporter ab. Somit stellt man sicher das - falls doch nicht alles verglüht - kein Mensch zu Schaden kommt.

Da TianGong 1 außer Kontrolle ist und nicht mehr gesteuert werden kann ist das Absturzgebiet dann aber eher Zufall.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Wilga35 am 25. November 2017, 13:26:33
Da TianGong 1 außer Kontrolle ist und nicht mehr gesteuert werden kann ist das Absturzgebiet dann aber eher Zufall.

Mit außer Kontrolle geratenen Raumstationen haben auch die USA (Skylab) und sogar mehrmals die Sowjets (Saljut-2, Kosmos-557/DOS-3), Saljut-7/Kosmos-1686) einschlägige Erfahrung gesammelt. Meist stürzten die Trümmer aber ins Meer. Nur bei Skylab und Saljut-7 erreichten Trümmerteile auch das Festland, ohne dabei aber irgendwelche Schäden anzurichten. Und das Problem mit unkontrolliert abstürzenden Trümmerteilen betrifft ja nicht nur Raumstationen, sondern auch zahlreiche andere große Satelliten. In Panik sollte man wegen Tiangong-1 also nicht verfallen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Calapine am 25. November 2017, 21:31:52
Wobei man Tiangong 1 auch mit Raumstationen wie Mir oder ISS vergleichen kann. Mit ihren 8,5 Tonnen Masse ist sie eher mit Progress M-27M (7300 kg) zu Vergleichen der 2015 wegen fehlgeschlagener Abtrennung von der Soyuz-Rakete unkontrolliert verglüht ist.

lg Cala

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 01. Januar 2018, 17:58:29
Und zum neuen Jahr den Bahnverlauf von Tiangong 1 für 2016:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055772.jpg)

und für 2017:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061019.jpg)

TLE sind von Space-Track.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Lumpi am 12. Januar 2018, 09:35:10
Laut Satview.org soll der Wiedereintritt am 11. April um 21.54 UTC erfolgen. (Vorhersage vom 11. Januar)
http://www.satview.org/spacejunk.php?sat_id=37820U (http://www.satview.org/spacejunk.php?sat_id=37820U)

Ein chinesischer Raumfahrtprogramm-Wissenschaftler hätte unterdessen erklärt, dass die Raumstation nicht unkontrolliert zur Erde zurückstürzen werde. http://german.cri.cn/3105/2018/01/12/1s273811.htm (http://german.cri.cn/3105/2018/01/12/1s273811.htm)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: rok am 12. Januar 2018, 11:58:23
Es kursieren allerdings sehr unterschiedliche Berechnungen, ich würde ein Datum für den Wiedereintritt z. Z. mit mindestens +/- 2 Wochen versehen. Der Zeitraum Ende März bis Mitte April scheint derzeit am wahrscheinlichsten. Daher kann man eine Uhrzeit und einen Ort nicht angeben, außer, dass das Ereignis zwischen 42,7 ° nördlicher und südlicher Breite stattfinden wird. Wir werden in Mitteleuropa daher leider nichts davon sehen können.

Robert
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 19. Januar 2018, 19:40:53
TG-1 vor MENKAR

Pass of TIANGONG 1 by the bright star MENKAR. (https://www.youtube.com/watch?v=7fla9_8cSSY)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 19. Januar 2018, 21:03:17
Eine neue Grafik von mir. Calc sagt derzeit eher den März vorher:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061102.PNG)
https://www.dropbox.com/s/aogoreuiq2pq55i/Tiangong%20Stand%202018-01-19.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/aogoreuiq2pq55i/Tiangong%20Stand%202018-01-19.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 19. Januar 2018, 22:51:37
Die Extrapolation ist ja schon verwegen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 21. Januar 2018, 17:55:58
ESA - Schätzung

Die ESA hat hier (http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/01/12/tiangong-1-reentry-updates/) nicht nur den Streubereich de Abstiegszeit sondern auch die Variation dieses Zeitraums über die Messungen der letzten Zeit in Diagrammen dargestellt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061172.png)
Vorhersage der Höhe mit seiner Streuung

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up061173.png)
Veränderung des Rückkehrfensers mit seiner Streuung                                          Grafiken: ESA

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 21. Januar 2018, 19:35:41
Mir erscheint die Vorhersage des Wiedereintritts überraschend unzuverlässig. Damit beziehe ich mich weniger auf die Unsicherheit in einer Grafik im Speziellen, als vielmehr auf die offiziellen Vorhersagen seit letztem Jahr.

In Post #323 (April 2016) besagte die Grafik von CSF: Wiedereintritt zwischen frühestens Oktober 2017 und spätestens Anfang Februar 2018

In Post #335 (September 2016) besagte die Grafik von The Aerospace Corporation: Wiedereintritt zwischen frühestens Mitte Dezember 2017 und spätestens Mitte Februar 2018

Im aktuellsten Post besagt die Grafik der ESA: Wiedereintritt zwischen frühestens Mitte März 2018 und spätestens Mitte April 2018

Ich weiß, dass die Atmosphärengrenze aufgrund der Sonnenaktivitäten einer ständigen Veränderung unterworfen ist, aber das dies eine derart große Unsicherheit mit sich bringt, ist schon irgendwie erstaunlich. Hätte mich mal interessiert welche Bedingungen zu einem Wiedereintritt bereits im Oktober oder Dezember 2017 geführt hätten, also mehr als ein Vierteljahr (!) vor dem aktuell errechneten frühesten Wiedereintritt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 21. Januar 2018, 22:41:49
@Doc Hoschi: Das Wetter kann man nur 3 Tage halbwegs vernünftig vorhersagen. Niemand kann die Luftverhältnisse der nächsten Monate vorausberechnen. Ich habe für meine Vorhersagen z.B. Durchschnittswerte verwendet. Als diese nicht passten habe ich sie mit dem Faktor 2,6 versehen. Dann passte es ganz gut. Dazu kommt dann auch noch, daß sich jedes Objekt anders verhält. Vor nem Jahr hat die ISS ein Teil verloren. Hier passten die Daten auch nicht. Hier habe ich sie mit de Faktor 0,3 versehen und es passte ganz gut. Da ist der Faktor 8,6 dazwischen. Sehr schwer hier etwas genau vorher zu sagen.

Man kann somit nur Schätzen. Beim Schätzen muss man dann abwägen, wie groß man den Bereich schätzen möchte. Je kleiner der Bereich, desto besser sieht meine Schätzung aus. Aber desto größer die Gefahr, daß es am Ende dann doch nicht passt. Aber wenn ich meine Schätzung zu groß mache, dann ist sie Wertlos. Niemand möchte "In 1 Monat bis 3 Jahren" als Ergebnis raus haben.

Ich werde mal schauen, wie viele meiner Schätzungen am Ende den echten Termin beinhaltet haben und wie viele nicht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 22. Januar 2018, 07:16:03
Woher die Ungenauigkeit rührt war mir bekannt. Hätte dennoch angenommen, dass man mit der Verwendung von Durchschnittswerten da etwas genauer liegen sollte. 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 11. März 2018, 21:56:52
So langsam geht es ein bisschen flotter nach unten:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062106.jpg)

TLEs wie immer von Space-Track.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 11. März 2018, 23:46:04
Die 250 km Marke ist die "Magische Marke". Ab hier könnte es nur noch 2-3 Wochen dauern. Und die Marke ist erreicht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 11. März 2018, 23:54:52
Ja ich werde mir das ab jetzt etwas engmaschiger ansehen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 18. März 2018, 16:46:09
Es geht jetzt deutlich schneller:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062105.PNG)
https://www.dropbox.com/s/4jmdbgkyveq2qcf/Tiangong%20Stand%202018-03-18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/4jmdbgkyveq2qcf/Tiangong%20Stand%202018-03-18.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 19. März 2018, 10:17:22
Danke Hugo für das Diagramm. Man könnte ja glatt Wetten aufnehmen, wann und wo es runterkommt ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 19. März 2018, 21:15:18
Das "wann" schwankt um mehrere Tage. Das kann niemand vorher sagen. Ein Hochdruckgebiet mehr oder ein Tiefdruckgebiet weniger und schon sind ein paar Tage Unterschied vorhanden.

Dadurch ist das "wo" auch nicht vorherzusagen, da schon wenige Minuten beim "wann", bedeutet, daß ein weiterer Staat überflogen wurde.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062104.PNG)
https://www.dropbox.com/s/ux7xu35uo7xi5n7/Tiangong%20Stand%202018-03-19.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/ux7xu35uo7xi5n7/Tiangong%20Stand%202018-03-19.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 20. März 2018, 01:26:38
Und das Eintrittfenster wird immer kleiner.

Dr. Marco Langroek schätzt 3.April +-4 Tage.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062102.jpg)
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/975695625185525760 (https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/975695625185525760)

Tiangon 1 scheint sich langsam zu drehen.
Zitat
The ~5.5 day periodicity in the drag still seems to hold (excluding that last elset, see previous tweet). I think #Tiangong1 is slowly rotating, causing a variable drag surface over time. The reentry estimate varies with this pattern by ~2 days.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062103.jpg)
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/975702560907644928 (https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/975702560907644928)


Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 20. März 2018, 06:35:03
5,5 Tage ist aber eine ziemlich lange Periode für eine Rotation. Eine Raumstation dreht sich im normalen Betrieb einmal in 90 Minuten um sich selbst ...

Könnte diese Periode auch ein Phänomen, eine Oszillation, in der Hochatmosphäre sein?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 20. März 2018, 08:02:15
Ich denke, daß als "Rotation" hier nur die "Zusatzrotation" zusätzlich zur Rotation welche für den Erdumlauf benötigt wird, gemeint ist. Also alle 89 Minuten rotiert sie, weil sie 89 Minuten für einen Erdumlauf benötigt. Zusätzlich dazu rotiert sie alle 5,5 Tage einmal.

Meine Formeln rechnen den 2.4.18 aus. Allerdings ist das natürlich immer nur eine Schätzung. Plus-Minus 25% rechne ich in den Formeln ein damit ein "Bereich" entsteht in der Grafik, also zwei gestrichelte Linien statt einer. Wie sich hier gezeigt hat, war 25% zu wenig. Aber mehr wollte ich nicht machen, dann wäre der Bereich zu ungenau.

Zusätzlich hat Tiangon den Faktor 2,6 bekommen. Den habe ich frei geschätzt. Denn jedes Objekt ist unterschiedlich schnell. Die ISS-Verkleidung von letztem Jahr hatte z.B. den Faktor 0,3 bekommen. Also hier waren extreme Unterschiede.

Und es geht nochmal schneller.
Prognose: Am 02.04.2018 +/- 3,1 Tage ist es soweit, also noch 10,7 bis 16,8 Tage.


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062101.PNG)
https://www.dropbox.com/s/ugwmnvpjaug9o6z/Tiangong%20Stand%202018-03-20.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/ugwmnvpjaug9o6z/Tiangong%20Stand%202018-03-20.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 20. März 2018, 09:10:53
Schon klar, dass das eine zusätzlich Rotation sein soll. Aber 5,5-Tage als Periode ist arg langsam. Das Gravitionsmoment sollte da stärker und schneller wirken.

Ggf. wäre das dann auch keine Rotation, sondern ein Taumeln/Pendeln um eine Nulllage herum. Längliche Objekte im Erdorbit richten sich entlang des Graviationsgradienten aus, wenn sie nicht mehr aktiv kontrolliert werden. Das ist dann keine volle Rotation, sondern ein Pendeln um diese Lage herum.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. März 2018, 15:58:28
Radarbilder vom Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR.
https://www.fhr.fraunhofer.de/de/presse-medien/pressemitteilungen/wiedereintritt_tiangong-1.html (https://www.fhr.fraunhofer.de/de/presse-medien/pressemitteilungen/wiedereintritt_tiangong-1.html)

(https://pbs.twimg.com/media/DYz_ensXkAERdeY.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/DYz_hw7WkAA46v8.jpg)
https://twitter.com/Fraunhofer_FHR/status/976436268228890624 (https://twitter.com/Fraunhofer_FHR/status/976436268228890624)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Stefan307 am 21. März 2018, 18:19:29
Beeindruckend welche Auflösung die Bilder haben, wobei man ja davon ausgehen kann das diese "zensiert" sind und das tatsächliche Auflösungsvermögen noch etwas höher ist.

MFG S
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 21. März 2018, 18:21:18
Beeindruckend welche Auflösung die Bilder haben, wobei man ja davon ausgehen kann das diese "zensiert" sind und das tatsächliche Auflösungsvermögen noch etwas höher ist.

MFG S

Gerne würde ich dazu Hintergrüne erfahren. QUELLE?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Stefan307 am 21. März 2018, 18:29:30
Beeindruckend welche Auflösung die Bilder haben, wobei man ja davon ausgehen kann das diese "zensiert" sind und das tatsächliche Auflösungsvermögen noch etwas höher ist.

MFG S

Gerne würde ich dazu Hintergrüne erfahren. QUELLE?

Leider findet man nicht allzu viel was sicherlich seinen Grund hat  ;)
Bei Wikipedia werden 6,3 cm als Auflösung angegeben https://de.wikipedia.org/wiki/Radom_Wachtberg (https://de.wikipedia.org/wiki/Radom_Wachtberg)
Mit der "vielsagenden" Bemerkung "soweit öffentlich bekannt"

Düfte klar sein das es hier Geheimhaltungsvorschriften gibt, aber immerhin gibt es einen sehr wichtigen Bereich der Raumfahrt in dem Deutschland Weltspitze ist.

MFG S
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 21. März 2018, 18:49:38
Tiangong sinkt wieder etwas langsamer.
Prognose: Am 02.04.2018 +/- 2,8 Tage ist es soweit, also noch 10,1 bis 15,7 Tage.

(https://www.dropbox.com/s/5ls7luymt4j7r6q/Tiangong%20Stand%202018-03-21.PNG?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/5ls7luymt4j7r6q/Tiangong%20Stand%202018-03-21.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/5ls7luymt4j7r6q/Tiangong%20Stand%202018-03-21.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 22. März 2018, 09:04:44
Beeindruckend welche Auflösung die Bilder haben, wobei man ja davon ausgehen kann das diese "zensiert" sind und das tatsächliche Auflösungsvermögen noch etwas höher ist.

Auch wenn das Radar frueher fuer militaerische Zwecke eingesetzt wurde so steht es jetzt doch unter der Obhut des Frauhofer Institutes und die haben eigentlich keinen Grund ihre Faehigkeiten geheim zu halten. Im Gegenteil, je mehr gezeigt wird was sie koennen um so hoeher sind die Chancen auf Forschungsgelder.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: stillesWasser am 22. März 2018, 09:53:00
Jein, Fraunhofer arbeitet zum größten Teil mit Drittmitteln aus der Industrie, sodass das meiste unter NDA fällt. Und auch das Militär ist dort oft Auftragsgeber.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Stefan307 am 22. März 2018, 22:58:02
Jein, Fraunhofer arbeitet zum größten Teil mit Drittmitteln aus der Industrie, sodass das meiste unter NDA fällt. Und auch das Militär ist dort oft Auftragsgeber.
Laut Wikipedia 70% von der Industrie 30 % vom Staat darunter 3% direkt vom Verteidigungsministerium...

Und die Entwicklung geht weiter siehe GESTRA https://www.wired.de/collection/science/gestra-soll-satelliten-vor-der-kollision-mit-weltraumschrott-schuetzen (https://www.wired.de/collection/science/gestra-soll-satelliten-vor-der-kollision-mit-weltraumschrott-schuetzen)

MFG S
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Lumpi am 23. März 2018, 12:29:39
Jein, Fraunhofer arbeitet zum größten Teil mit Drittmitteln aus der Industrie, sodass das meiste unter NDA fällt. Und auch das Militär ist dort oft Auftragsgeber.
Laut Wikipedia 70% von der Industrie 30 % vom Staat darunter 3% direkt vom Verteidigungsministerium...
MFG S

Zitat: "Das Budget des Instituts ergibt sich aus mehreren Finanzierungsquellen: Der Grundfinanzierung durch das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), der Projektfinanzierung aus Mitteln der Verteidigungshaushaltes und aus dem Vertragsforschungsbereich (VfA), der wiederum unterteilt werden kann in Wirtschaftserträge, öffentliche Erträge, EU-Erträge, Sonstige und Grundfinanzierung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMFB)."

(https://www2.pic-upload.de/img/35043456/Fraunhofer_2016.jpg)
Quelle: Jahresbericht Fraunhofer-Institut 2016, Seite 13
https://www.fhr.fraunhofer.de/content/dam/fhr/de/images/D_Pressemedien/2017/Fraunhofer%20FHR%20-%20Jahresbericht%202016%20-%20Webversion.pdf (https://www.fhr.fraunhofer.de/content/dam/fhr/de/images/D_Pressemedien/2017/Fraunhofer%20FHR%20-%20Jahresbericht%202016%20-%20Webversion.pdf)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 23. März 2018, 13:50:39
Jetzt wo wir das geklaert haben sollten wir aber wieder zum eigentlichen Thema des Threads zurueck kommen.  ;)

Gerade wurde mir bei einem Gespraech mit Kollegen mitgeteilt das der derzeit wahrscheinlichste Eintrittspunkt ueber Italien oder Spanien sein soll. Ich versuche derzeit noch die Quelle zu erfahren.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 23. März 2018, 14:06:17
Dann können wir wohl davon ausgehen, dass es auf jeden Fall Amateur-Aufnahmen geben wird!
Ist ja kein unbesiedeltes Land...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Sensei am 23. März 2018, 15:55:14
Abwarten...
Ein paar Minuten früher oder später und es kommt über dem Atlantik oder über tiefem Osteuropa runter.

Die Daten sind wohl noch viel zu ungenau
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 23. März 2018, 16:04:58
Radarfilm vom FHR:
Zitat
Jetzt gibt es einen Radarfilm von der chinesischen Raumstation Tiangong-1 gemeinsam mit einem einfachen 3D-Modell zur Orientierung. Man sieht sehr schön die Rotation (aber schneller als real).
https://www.fhr.fraunhofer.de/de/presse-medien/pressemitteilungen/wiedereintritt_tiangong-1.html (https://www.fhr.fraunhofer.de/de/presse-medien/pressemitteilungen/wiedereintritt_tiangong-1.html)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Schillrich am 23. März 2018, 18:11:48
In dem Film kann man doch nicht die Rotation sehen, wie es im Zitat steht. Man hat hier mehrere Aufnahmen zusammengesetzt und kann so die Animation "um das Objekt" rotieren. Aber das ist nicht die Rotation der Station. So lange ist sie gar nicht über dem Radar, um eine "volle Rotation" erfassen zu können.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 23. März 2018, 23:54:21
Jeder, der meint einen "Ort" definieren zu können, der möchte nur für Action sorgen. Wenn Websites das als "Aufreißer-Titelzeile" nutzen, dann ist das um User zu bekommen und somit Geld zu generieren.

- Es ist absolut kein Problem, den "Pfad" vorher zu sagen.
- Der genaue Tag kann kaum vorhergesagt werden
- Die genaue Uhrzeit kann auf keinen Fall vorhergesagt werden
- Fazit: Der Absturz findet auf dem Pfad während der Zeitpunkt-Ungenauigkeit statt. Und das ist nun mal kein Land sondern "etwas" mehr. Amerika, Europa, Asien, alles dabei.

Wenn man sich in folgender Grafik anschaut, wie die Kurve "Delta Apogäum pro Monat" schwankt, ist sofort klar, daß eine Prognose unmöglich ist.

(https://www.dropbox.com/s/bbsw1vtxe0se3q6/Tiangong%20Stand%202018-03-23.PNG?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/bbsw1vtxe0se3q6/Tiangong%20Stand%202018-03-23.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/bbsw1vtxe0se3q6/Tiangong%20Stand%202018-03-23.PNG?dl=0)

Prognose: Am 03.04.2018 +/- 2,3 Tage ist es soweit, also noch 9,2 bis 13,9 Tage.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 24. März 2018, 13:40:04
Gestern ging es wieder etwas schneller:

(https://www.dropbox.com/s/s33kaygu1t3uotn/Tiangong%20Stand%202018-03-24.PNG?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/s33kaygu1t3uotn/Tiangong%20Stand%202018-03-24.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/s33kaygu1t3uotn/Tiangong%20Stand%202018-03-24.PNG?dl=0)
Prognose: Zwischen 01.04.2018 01h und 05.04.2018 15h ist es so weit, also noch 8,3 bis 12,9 Tage.

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 25. März 2018, 13:00:52
Es gibt seit 27 Stunden keine Upate mehr vom NORAD.

Folgend der neuste Stand:
(https://www.dropbox.com/s/1mkbjsaqojvpjjr/Tiangong%20Stand%202018-03-24b.PNG?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/1mkbjsaqojvpjjr/Tiangong%20Stand%202018-03-24b.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/1mkbjsaqojvpjjr/Tiangong%20Stand%202018-03-24b.PNG?dl=0)
Prognose: Zwischen 01.04.2018 02h und 05.04.2018 13h ist es so weit, also noch 7,3 bis 11,8 Tage.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 25. März 2018, 15:16:49
Ja, seltsam. Bei mir geht auch der Zugriff auf Space-Track ungewöhnlich zäh. Schon das Einloggen dauerte Minuten.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 26. März 2018, 20:03:14
Es gibt wieder neue Daten:

(https://www.dropbox.com/s/57vi9jwkvf5r5u2/Tiangong%20Stand%202018-03-26.PNG?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/57vi9jwkvf5r5u2/Tiangong%20Stand%202018-03-26.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/57vi9jwkvf5r5u2/Tiangong%20Stand%202018-03-26.PNG?dl=0)
Prognose: Zwischen 01.04.2018 13h und 05.04.2018 10h ist es so weit, also noch 6,8 bis 10,6 Tage.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 26. März 2018, 21:27:48
Folgend die Position von Tiangong von ca. 21:20 Uhr und die Flugbahn +/- ~1,5 Stunden.

Man sieht deutlich, daß in den 3 Stunden das Überflogene Gebiet schon gigantisch groß ist. Somit ist der Absturzort nicht vorhersagbar, da man den Zeitpunkt nur um ein paar Tage schätzen kann.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062305.PNG)
https://www.dropbox.com/s/zgfxu4yv3gqkv9w/Tiangong%20Position.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/zgfxu4yv3gqkv9w/Tiangong%20Position.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: jdark am 26. März 2018, 22:19:50
Naja, wenn man den Durchschnitt des Frames mit 513 Stunden betrachtet und entsprechend das Diagramm extrapoliert und dabei die Inklination berücksichtigt kommt man doch schon auf Italien als Absturzort.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 26. März 2018, 22:26:53
@jdark: Wie meinst Du das? Natürlich wird Italien irgend wann mal überflogen. Aber das dauert nur wenige Sekunden. Wer garantiert, daß der Absturz genau dann erfolgen wird?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: astroman am 26. März 2018, 22:45:42
Wer garantiert, daß der Absturz genau dann erfolgen wird?
Am ehesten wird der Absturz doch wohl im Perigäum erfolgen - fragt sich nur, bei welchem Umlauf.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 26. März 2018, 23:07:15
Ein Absturz findet leider nicht im Perigäum statt. Natürlich wird die Station im Perigäum am stärksten gebremst, aber eine Bremsung im Perigäum, senkt das Apogäum. Ohne Atmosphäre würde das spiel immer weiter gehen. Aber mit der Atmosphäre wird die Station irgendwann zerbrechen. Natürlich ist die Belastung im Perigäum auch hier am höchsten, aber die Unterschiede sind so gering, daß ein zerbrechen der Station nicht im Perigäum stattfinden muss, sondern immer passieren kann. Und auch dann fällt die Station nicht runter wie ein Stein, sondern fliegt weiter. Der Absturz ist also weit hinter dem Zerbrechen der Station.

Ich habe Calc mal qualmen lassen. Die Zellen sind jetzt bis ZZ-200 gefüllt, jede Änderung bedeutet jetzt ca. 15 bis 20 Sekunden "Rechenzeit". Das Ergebnis ist der Kurs der Station in den nächsten 5 Tagen. Der Absturz findet zwar nicht in den nächsten 5 Tagen statt, sondern in 7 bis 11 Tagen, aber das ist ziemlich egal, wie man deutlich sieht:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062304.PNG)
https://www.dropbox.com/s/gth7tjzilr6a6vq/Tiangong%20Kurs%205%20Tage.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/gth7tjzilr6a6vq/Tiangong%20Kurs%205%20Tage.PNG?dl=0)
(Aus technischen Gründen können die Linien leider nicht links und rechts bis zum Kartenrand gehen, sondern enden immer am letzen Berechnungspunkt)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 27. März 2018, 01:19:26
niemand bekommt das auf den Kopf
schwachsinn, sinnloses gequatsche - ect. - stop.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 27. März 2018, 06:33:02
niemand bekommt das auf den Kopf
schwachsinn, sinnloses gequatsche - ect. - stop.

In Deutschland sicher keinem, wo anders, eher unwahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen.
Sinnloses Gequatsche vielleicht, aber eher unwahrscheinlich.
Post sinnfrei, eher wahrscheinlich.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 27. März 2018, 09:42:11
also ich möchte Tjangong auf den Kopf bekommen - damit es Gong macht - vllt. hilfts ja

ich denke mal der Haupt - Gong ist schon geschlagen
wir können nur noch zugucken
Feierabend.
-Das Ding geht irgendwo im Meer unter

-bauen die eigentlich ein neues ?
chinese MIR 3 - warum nicht ISS ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 27. März 2018, 11:44:34
Das Ding heißt Tian Gong und steht für Himmel Palast - also Himmelspalast. Schon mal von dem Gebirge Tian Shan gehört? Das ist der Himmel Berg (Himmelsberg). Oder Tian Zhou für Himmel Schiff (das Transportraumschiff) und somit kommen wir zum Shen Zhou (Magie Schiff / Magisches Schiff) das bemannten Raumschiff der Chinesen.

Und die Chinesen bauen an den Nachfolger von TianGong 1+2. Das ist dann Tian He (Himmel Harmonie / Himmelsharmonie).
So genug des Chinesisch Exkurs - ist doch nicht so schwer ;)

Das TianHe sieht dem Kernmodul der MIR sehr ähnlich (ein Knotenpunkt mit 5 Punkten). Es sollen dann mehrer Forschungsmodule angedockt werden. Die Forschungsmodule sehen den TianGong-Stationen sehr ähnlich. Der Start von TianHe hat sich nur durch die Probleme bei der Trägerrakete Langer Marsch 5 verzögert.

Hier wäre der TianHe-Thread: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15487.msg418719#new (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15487.msg418719#new)

Warum nicht ISS? - Weil die USA den Chinesen einen Besuch auf der ISS verweigert haben. Nun bauen sie ihre eigenen Stationen...
 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 27. März 2018, 21:45:35
Es gibt neue Daten vom Norad. Die Sinkrate steigt weiter, aber derzeit alles im erwarteten Bereich.

Prognose: Zwischen 01.04.2018 17hUTC und 05.04.2018 05hUTC ist es so weit, also noch 5,9 bis 9,4 Tage.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062302.PNG)
https://www.dropbox.com/s/tivialcgswveb52/Tiangong%20Stand%202018-03-27.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/tivialcgswveb52/Tiangong%20Stand%202018-03-27.PNG?dl=0)


Ich habe mal die Bodenspur von diesem Zeitraum gezeichnet. Der Absturz wird also auf dieser Bodenspur erfolgen:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062303.PNG)
https://www.dropbox.com/s/i1795on9rld298b/Tiangong%20Bodenspur%2027.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/i1795on9rld298b/Tiangong%20Bodenspur%2027.03.18.PNG?dl=0)

Die Kurve ist der Kurve oben ähnlich, mit dem Unterschied daß jetzt der echte Absturzzeitraum gezeichnet ist. Da sich der Zeitraum vom Tag für Tag weiter eingrenzt, also die Prognose wird genauer, werden auf der Grafik die Anzahl der Linien weniger.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 27. März 2018, 22:10:43
Immer wieder eine ausgezeichnete Arbeit Hugo!  :D

Damit ist also Italien und Südfrankreich fast raus. Da müssen ein paar chinesische, japanische Millionenstädte, Washington-NYC und Istanbul eher noch bangen - ansonsten viel Meer und einsame Gebiete ;)

Aber ich sehe die Gefahr auch begrenzt...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 27. März 2018, 22:42:02


Warum nicht ISS? - Weil die USA den Chinesen einen Besuch auf der ISS verweigert haben. Nun bauen sie ihre eigenen Stationen...

ich meinte ja ISS-copy bzw. 2.0
MIR3 eben
Tjangongsimsalabim oder so

Probleme mit der Trägerrakete - Was ist da los ? muss ich alles selber machen ..
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 27. März 2018, 22:42:05
Ich bleibe bei meiner Meinung: Bisher ist noch niemandem eine Raumstation auf den Kopf gefallen. Das wird auch dieses mal nicht passieren. Im Gegenzug sterben durch fallende Kokosnüsse 150 Menschen Jahr für Jahr.

Folgend mal eine Zoomgrafik. Wenn man keine gestrichelte Linie für die Zukunft hätte und müsste diese per Hand zeichnen, ich würde die bestimmt 2 Wochen später enden lassen...
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062301.PNG)
https://www.dropbox.com/s/vz0jn28tae74nvf/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-27.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/vz0jn28tae74nvf/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-27.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. März 2018, 01:42:16
Das scheint wohl die Sicht des Blätterwaldes zu sein.  :D
So muss das aussehen wenn eine chinesische Raumstation runterfällt.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=ggJboWWo7lM (https://www.youtube.com/watch?v=ggJboWWo7lM)

Und das ist dann die Realität.
https://scilogs.spektrum.de/astras-spacelog/absturzhysterie-um-tiangong-1/ (https://scilogs.spektrum.de/astras-spacelog/absturzhysterie-um-tiangong-1/)

Das war der Twitter (Link geht bei mir grad nicht):
https://twitter.com/scilogs/status/978729083243655168 (https://twitter.com/scilogs/status/978729083243655168)
Server wurde wahrscheinlich von einem Iridium Satelliten getroffen.  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 28. März 2018, 08:58:36
muss ich alles selber machen ..

Liebe PERSON, wenn du dich etwas klarer und deutlicher ausdruecken wuerdest (ganze, zusammenhaengende Saetze zum Beispiel) dann wuerden andere Forenmitglieder sicherlich auch leichter verstehen auf was du eigentlich hinaus willst. Danke
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: double-p am 28. März 2018, 11:09:40
Danke fuer die viele Arbeit, Hugo.

Die ESA sieht das Fenster ein bischen anders und kuerzer nun:
http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-reentry-updates/ (http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-reentry-updates/)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. März 2018, 19:33:57
Auch vielen Dank von mir Hugo,

schade eigentlich das es von uns (Deutschland) aus auf keinen Fall sichtbar sein wird.
Ein Freund von mir hatte mal eine Oberstufe von einer Progress beim Wiedereintritt sehen können.
Ich beneide ihn Heute noch deswegen.

Ich hoffe das der Fokus auf den Wiedereintritt so groß ist das es gute Videos geben wird.
Und wenn ein rotglühendes Etwas von oben auf dich zu kommt und nicht ausweicht, einfach 5 Schritte nach links oder rechts.  ;)

Das "Netz" wird dünner.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062300.jpg)
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/979034097812111361 (https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/979034097812111361)


Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 28. März 2018, 20:49:30
Naja, mich würde interessieren was es für Probleme mit den Trägerraketen gibt .
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 28. März 2018, 21:04:49
Naja, mich würde interessieren was es für Probleme mit den Trägerraketen gibt .

???  :-\ ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 28. März 2018, 21:20:42
..
 Der Start von TianHe hat sich nur durch die Probleme bei der Trägerrakete Langer Marsch 5 verzögert.

Hier wäre der TianHe-Thread: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15487.msg418719#new (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15487.msg418719#new)


Naja, ich guck in den anderen Thread -Danke
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: MpunktApunkt am 28. März 2018, 21:25:54
Hallo,

die ESA hat den Eintrittszeitpunkt ziemlich eingeengt.

Zitat von: Fraunhofer FHR@Fraunhofer_FHR Vor 2 Stunden
Neue Vorhersage von der ESA zum Wiedereintrittszeitpunkt von #Tiangong1: Von 31. März morgens bis 1. April Nachmittags (UTC). Es wird langsam spannend! #Tiangong #reentry #radar #images #tira
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Flandry am 28. März 2018, 21:39:23
Hallo,

die ESA hat den Eintrittszeitpunkt ziemlich eingeengt.

Zitat von: Fraunhofer FHR@Fraunhofer_FHR Vor 2 Stunden
Neue Vorhersage von der ESA zum Wiedereintrittszeitpunkt von #Tiangong1: Von 31. März morgens bis 1. April Nachmittags (UTC). Es wird langsam spannend! #Tiangong #reentry #radar #images #tira

Da wird man sich wohl auf einige Aprilscherze gefasst machen dürfen.  ???
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: F-D-R am 28. März 2018, 21:52:20
Da wird man sich wohl auf einige Aprilscherze gefasst machen dürfen.  ???

.. hatten wir vor ca. 40 Jahren schon mal.   ;)
Die Panik war damals aber ernsthaft.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-647789-galleryV9-yphi-647789.jpg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 28. März 2018, 21:53:05
Danke für das Lob. Da macht man gleich doppelt so gerne weiter beim Grafiken erstellen. *DANKE*

Interssant ist, daß die ESA Daten hat, die so früh sind. Die Esa fängt jetzt schon am 31. März an, wie MPunktAPunkt schrieb. Meine Daten sagen mittlerweile den 2. April vorher als Beginn.  Immerhin ist die Station noch in über 200 km Höhe. Sie hat vom 26.03.18 17:40 bis 28.03.18 13:53 "nur" 10 km an Höhe verloren. Also in über 1,7 Tagen. Überraschen lassen.



Folgend die neue Gesamtübersicht. Alles bleibt beim alten, die Sinkrate steigt wie erwartet. Ich habe die rechte Achse für die Umlaufzeit verändert, so daß man die Umlaufzeit jetzt auch als Kurve erkennen kann und nicht als Gerade.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062297.PNG)
https://www.dropbox.com/s/1pvb28jksnlp56u/Tiangong%20Stand%202018-03-28.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/1pvb28jksnlp56u/Tiangong%20Stand%202018-03-28.PNG?dl=0)

Auch im Zoom ist der 31.3. schwer vorstellbar. Auch wenn ich der ESA natürlich mehr glaube, denn die haben natürlich die besseren Möglichkeiten zum Berechnen als ich.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062298.PNG)
https://www.dropbox.com/s/0lj1s1fwmx99k32/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-28.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/0lj1s1fwmx99k32/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-28.PNG?dl=0)

Auch bei mir Lichtet sich das Netz ein wenig. Aber da mein Absturzzeitraum größer ist als der von der ESA sind bei mir auch noch mehr Linien vorhanden. (Auch weiterhin gilt: Aus technischen Gründen (*) gehen meine Linien nicht bis an den Bildrand heran.)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062299.PNG)
https://www.dropbox.com/s/550efrcjv0za6td/Tiangong%20Bodenspur%2028.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/550efrcjv0za6td/Tiangong%20Bodenspur%2028.03.18.PNG?dl=0)


Zur Technik: Ich berechne mit OpenOfficeCalc aus den NORAD Daten die jeweilige Position zur einer bestimmten Uhrzeit. Die Grafik erstelle ich auch mit OpenOfficeCalc. Es ist ein ganz normales XY-Steuerdiagramm. Die X-Achse geht von -180 bis +180, die Y von -90 bis +90. Somit können GPS-Koordinaten auf dem Diagramm angezeigt werden. Wenn jetzt die Station von +179° auf -179° fliegt, dann zeichnet ein XY-Steuerdiagramm eine Linie von rechts nach links. Da ich das nicht möchte, unterbreche ich hier die Linie, indem die ersten Negativ-Koordinaten nv() sind. Somit wird die Linie nicht von rechts nach Links überzeichnet. Im Gegenzug dafür fehlen links und rechts die Linien, da nicht jede Linie bis +180° geht und die erste Minus-Koordinate fehlt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: D.H. am 29. März 2018, 09:57:34
@Hugo: Echt tolle Arbeit, evtl. für Perigäum und Delta-Apogäum nicht die gleiche Farbe, oder eines gestrichelt darstellen, hilft, wenn die Linien nahe beieinander sind.

Bei Skylab gab es zwar Schrott, der z.T. im Wasser, z.T auf Australien gelandet ist. Aber nennenswerte Schäden sind damals nicht entstanden:
https://archive.nytimes.com/www.nytimes.com/learning/general/onthisday/big/0711.html (https://archive.nytimes.com/www.nytimes.com/learning/general/onthisday/big/0711.html)
https://de.wikipedia.org/wiki/Skylab (https://de.wikipedia.org/wiki/Skylab)

Mit über 90 Tonnen doch ein etwas schwerer Brocken, obwohl man noch versucht hat / geschafft hat, die Station gezielter abstürzen zu lassen. Hatte in einem anderen Bericht mal gelesen, dass eine Kuh erschlagen worden ist (finde die Quelle aber nicht). Lustig fande ich übrigens, dass die Australier der Nasa wegen "unerlaubter Abfallentsorgung" mal ein Bußgeld im dreistelligen Bereich reingedrückt haben.  ;D
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. März 2018, 10:07:33
@Hugo: Echt tolle Arbeit, evtl. für Perigäum und Delta-Apogäum nicht die gleiche Farbe, oder eines gestrichelt darstellen, hilft, wenn die Linien nahe beieinander sind. ...
+@Hugo: ... und mich würde die zeitlich gedehnte und auf die letzten Wochen beschränkte, mit Delta-Apogäum/tag (bzw. möglichem Zeitraum normiert), Version interessieren.
Das ist sicher noch zu machen,

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. März 2018, 12:11:31
Reentry TG-1

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062296.jpg)
Zerfallssequenzen beim Eintauchen von TG-1 in die dichtere Atmosphäre (unter 100 km)     Grafik: SC

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Pham am 29. März 2018, 12:29:07
...

Mit über 90 Tonnen doch ein etwas schwerer Brocken, obwohl man noch versucht hat / geschafft hat, die Station gezielter abstürzen zu lassen. Hatte in einem anderen Bericht mal gelesen, dass eine Kuh erschlagen worden ist (finde die Quelle aber nicht). Lustig fande ich übrigens, dass die Australier der Nasa wegen "unerlaubter Abfallentsorgung" mal ein Bußgeld im dreistelligen Bereich reingedrückt haben.  ;D
Die Australier scheinen hier tatsächlich ihren Humor nicht verloren zu haben. Als SpaceX letzten Monat den Tesla Roadster mit der FH Richtung Mars schossen, bekam SpaceX meines Wissens nach von der dortigen Polizei einen Strafzettel wegen überhöhter Geschwindigkeit, als sich dieser über Australien befand.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 29. März 2018, 13:27:41
Das mit der Kuh kenne ich auch  :) - aber keine Ahnung ob das stimmt
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Lumpi am 29. März 2018, 18:05:51
5,5 Tage ist aber eine ziemlich lange Periode für eine Rotation. Eine Raumstation dreht sich im normalen Betrieb einmal in 90 Minuten um sich selbst ...

Könnte diese Periode auch ein Phänomen, eine Oszillation, in der Hochatmosphäre sein?

Mittlerweile (am 27.03.) beträgt die Rotationsperiode 2:23 Minuten! Vielleicht war das mit den 5,5 Tagen nur ein Schreibfehler?
https://twitter.com/Fraunhofer_FHRe/status/978616595609157635 (https://twitter.com/Fraunhofer_FHRe/status/978616595609157635)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. März 2018, 18:28:20
... Mittlerweile (am 27.03.) beträgt die Rotationsperiode 2:23 Minuten! Vielleicht war das mit den 5,5 Tagen nur ein Schreibfehler? ...
Die Zahl 5,5 ist mir als (relativ aktuelle) Sinkrate in km/Tag bekannt ...
Das Trudeln war auch nicht 5,5U/Tag, das wäre viel zu langsam gewesen; es war auch am Anfang bereits im 2-stelligen Bereich pro Erdumlauf ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 29. März 2018, 20:41:04
Radarbild-Video

Radarfilm von Tiangong-1 gemessen am 27.3.2018  (https://www.youtube.com/watch?v=idwMJZmOpQM)

... 200,5 km Perigäum , die Rotationsgeschwindigkeit ist gestiegen :
      auf (hier) 2,2°/s entspricht 2:43 Min pro Umdrehung
      (im Video ist es also viel schneller als in Realität.)

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 29. März 2018, 22:34:11
@D.H.: Ist gehändert, das "Delta Apogäum pro Monat" ist jetzt gepunktet.
@HausD: Erledigt. Calc kann leider keine 3 Achsen, somit habe ich eine weitere Grafik erstellt. Die Einheit bleibt die gleiche: Km pro Monat.

Neue Prognose: Zwischen 02.04.2018 10hUTC und 04.04.2018 15hUTC ist es so weit, also noch 4,6 bis 6,8 Tage.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062292.PNG)
https://www.dropbox.com/s/si33b9wly7z0szb/Tiangong%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/si33b9wly7z0szb/Tiangong%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062293.PNG)
https://www.dropbox.com/s/calroz677b7uw8q/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/calroz677b7uw8q/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062294.PNG)
https://www.dropbox.com/s/7a4szlwne47b4aq/Tiangong%20Zoom2%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/7a4szlwne47b4aq/Tiangong%20Zoom2%20Stand%202018-03-29.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062295.PNG)
https://www.dropbox.com/s/j1siqxxfsbv8bo3/Tiangong%20Bodenspur%2029.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/j1siqxxfsbv8bo3/Tiangong%20Bodenspur%2029.03.18.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: spacesnoopy am 29. März 2018, 22:37:16
Guten Abend zusammen,

helft doch mal bitte meinen Geometriekenntnissen auf die Sprünge:

Wieso ist die Wahrscheinlichkeit in hohen Breitengraden (Nord/Süd) des Orbits abzustürzen höher, obwohl sich die Station auf einem ziemlich kreisförmigen Orbit bewegt und damit auf jedem Bahnpunkt gleich schnell ist?

Wenn ich die Projektion in der mittleren Grafik betrachte ist es schon klar, dass es so ist, aber irgendwie will es noch nicht so ganz in meinen Kopf, wenn ich nur an den kreisförmigen Orbit denke.
Der einzige Grund der mir einfällt ist der geringere Erdumfang, der überflogen wird, aber das erklärt doch nicht den exponentiellen Anstieg?!
Irgendwie ist das in meinem Kopf gerade sehr paradox  :o

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062291.png)
Quelle: http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-frequently-asked-questions-2/ (http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-frequently-asked-questions-2/)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: lngo am 29. März 2018, 23:20:16
In den höheren Breitengraden dreht sich die Erde nicht so schnell wie am Äquator.

Extrembeispiel Polarorbit: die beiden Pole werden bei jedem Umlauf jeweils überflogen, am Äquator dagegen jeder Punkt* nur alle x Orbits.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: akku am 29. März 2018, 23:22:23
in der 2d kartendarstellung ist die erde verzerrt wie zum beispiel die antarktis ist scheinbar riesig
 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 29. März 2018, 23:53:17
Es gibt mehrere getrennte Sachen zu beachten. Zum einen das, was "akku" sagt. Die Karten, auf welchen man die Kurse recht gut einzeichnen kann, sind fast immer Plattkarten. Hier stimmen aber nur noch die Grad-Zahlen, der Rest ist verzerrt. Der Kreis 1 Meter um den Nordpol herum geht genau so von links nach rechts wie der Äqutor. Obwohl beide ja nicht gleich lang sind. Daher entsteht eine optische Täuschung.

Dann kommt aber noch die Mathematik. Die Flugbahn ist eine (Sinus-?)kurve. Auf einer Kurve ist die Verteilung der Werte einer Achse in Bezug auf eine andere Achse unterschiedlich.

Ich habe mal eine Sinus-Kurve gezeichnet und die Verteilung (gelb) dazu gezählt. Dort ist es bereits schon genau so "heftig unterschiedlich":
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062290.PNG)
https://www.dropbox.com/s/axiswsbpyzse7ya/Verteilung.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/axiswsbpyzse7ya/Verteilung.PNG?dl=0)

Zu guter letzt: Traue keiner Statistik, welche Du nicht selber gefälscht hast. Da die Station länger in den größten Breitengeraden ist überfliegt sie dort auch mehr Strecke. Würden z.B. 40.000 Menschen Hand in Hand um die Erde herum stehen (die auf dem Wasser müssen halt viel üben ;) ) dann würden auch viel mehr Menschen in höheren Breitengeraden stehen. Wenn jetzt jemand von der ISS nen Tennisball abwirft, ist die Chance, daß dieser in höheren Breitengeraden runter kommt größer. Aber wenn Du einer der Menschen bist ist Deine Chance diesen jetzt zu fangen eben NICHT größer. Weil genau so viele Menschen mehr in höheren Breitengerade stehen, die die Canche höher ist.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 30. März 2018, 02:02:18
Ich habe gerade einen "Fehler" in den Grafiken entdeckt. Und zwar habe ich zwar die Bodenspur Zeitlich weiter eingegrenzt, aber ich habe nicht die neusten NORAD-Daten verwendet, sondern nur die 2.neusten. Eigentlich sollte es hier keinen Unterschied geben. Aber den gibt es doch.

Folgend die Grafik mit der Bodenspur mit den neusten NORAD-Daten:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062289.PNG)
https://www.dropbox.com/s/hv4s680cy9d9u81/Tiangong%20Bodenspur%2029.03.18b.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/hv4s680cy9d9u81/Tiangong%20Bodenspur%2029.03.18b.PNG?dl=0)

Weiteres Update: Ich habe alle "Metropolregionen" mit mehr als 6 Millionen Menschen eingefügt.

Die Änderungen sind auch erklärbar. Wenn man NORAD-Daten hat, hat man die Flugbahn. Und anhand dieser Flugbahn berechnet man die Position vorher. Aber wenn ich die Position von übermorgen wissen möchte, muss ich ja die Flugbahn von übermorgen benutzt und nicht die von heute. Die Flugbahn übermorgen ist aber anders als die heute. Somit fliegt die Station übermorgen anders als heute. Aber ich kenne heute natürlich noch nicht die Flugbahn von übermorgen. Zwar stehen auch Prognosen über die Flugbahnveränderung in den NORAD-Daten, diese kann ich jedoch leider nicht auswerten.

Daher ist auch die Bodenspur-Kurve weiter oben von "Duncan Idaho" deutlich "Überlagerter". Die Grafik wurde 1 Tag vor meiner erstellt. An dem Tag ergaben die NORAD-Daten so eine Flugbahn. Heute ist die Station stärker gebremst und die Bahnen überlagern sich nicht mehr.

Fazit: Die Flugbahnen verschieben sich mit der Bremsung der Station weiter. Wie stark sich die Bahnen verschieben hängt von der Stärke der Bremsung ab. Und das voraus zu berechnen ist unmöglich.

Trotzdem werde ich die Kurve mit der Flugbahn weiter Posten. Alleine schon um die Veränderungen sehen zu können.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: PERSON am 30. März 2018, 02:30:54
Ach, ihr immer mit euren falschen Daten .. -Spass  :)
das Ding kommt da runter wo es Lust hat
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: dido64 am 30. März 2018, 05:30:10
Hallo PERSON.

... das Ding kommt da runter wo es Lust hat

Raumstationen haben keine Gefühle und somit auch keine Lust.  ;)
Raumstationen unterliegen den Naturgesetzen und folgen dem Chaosprinzip.

Grüße Guido
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 30. März 2018, 21:12:02
Auf Twitter wird weiterhin der 1. April als Absturzzeitpunkt genannt. Ich liege weiterhin 2 Tage später. Gerade wenn man die Kurve betrachtet. Die Frage ist, wann die Station genau zerbricht. In meiner Grafik ist am 1. April die Station noch ca. 170 km hoch.


Prognose: Zwischen 02.04.2018 17hUTC und 04.04.2018 13hUTC ist es so weit, also noch 3,8 bis 5,7 Tage.


(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062285.PNG)
https://www.dropbox.com/s/v785mb4ajiej014/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-30.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/v785mb4ajiej014/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-30.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062286.PNG)
https://www.dropbox.com/s/gkzxj5506ttzx5d/Tiangong%20Zoom%202018-03-30.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/gkzxj5506ttzx5d/Tiangong%20Zoom%202018-03-30.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062287.PNG)
https://www.dropbox.com/s/1lylototvpg3p1o/Tiangong%20Zoom%202%20Stand%202018-03-30.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/1lylototvpg3p1o/Tiangong%20Zoom%202%20Stand%202018-03-30.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062288.PNG)
https://www.dropbox.com/s/kgvx3qda0suqz7c/Tiangong%20Bodenspur%2030.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/kgvx3qda0suqz7c/Tiangong%20Bodenspur%2030.03.18.PNG?dl=0)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: jdark am 30. März 2018, 23:37:34
Irgendjemand erwähnte eine mögliche Wette wann die Station abstürzt. Es wurde verständlicherweise als absurd bewertet weil niemand so richtig eine richtige Prognose aufstellen kann.
Nun sagst du Hugo, dass der Wiedereintritt 2 Tage später statt findet als die von ESA berechneten Zeiten es hergeben.
Finde schon, dass man langsam die Wetten abschließen kann ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: akku am 31. März 2018, 05:58:27
https://www.calsky.com/observer/satdecay.cgi?file=37820.png&lang=de (https://www.calsky.com/observer/satdecay.cgi?file=37820.png&lang=de)

https://www.calsky.com/cs.cgi (https://www.calsky.com/cs.cgi)
dort wird auch berechnet
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 31. März 2018, 12:25:35
Dr. Marco Langbroek tendiert auch Richtung späten 1ten April +-11h.

Zitat
Dr Marco Langbroek @Marco_Langbroek

My latest #reentry forecast for #Tiangong1, based on 2 methods
(UT = GMT, mind the error margins! )
SatAna/SatEvo: 1 April 21:15 UT +- 11h
GMAT: 1 April 22:05 UT +- 11h
Perigee now below 175 km
Last elset included: 90.027
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/979967335992832000 (https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/979967335992832000)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Collins am 31. März 2018, 12:31:15
Und jetzt bin ich gespannt, wer mit dem Datum richtig liegt.

Es wird auf jeden Fall spannend, in dieser Richtung.

Mfg Collins
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 31. März 2018, 13:28:31
Updates von der ESA:
http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-reentry-updates/ (http://blogs.esa.int/rocketscience/2018/03/26/tiangong-1-reentry-updates/)
Zitat
The team now are forecasting a window centred around 23:25 UTC on 1 April (01:25 CEST 2 April), and running from the afternoon of 1 April to the early morning on 2 April. This remains highly variable.
Zitat
Das Team prognostiziert nun ein Zentrum für 1. April (01:25 Uhr MESZ, 2. April) um 23:25 UTC und ein Fenster, das vom Nachmittag des 1. April bis zum frühen Morgen des 2. April läuft. Dies bleibt sehr variabel.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 31. März 2018, 15:08:45
Ich habe die Grafik von der ESA und meine übereinander gelegt zum vergleichen.

Interessant ist, daß die ESA die Linie tiefer zeichnet als ich. Dadurch ergibt sich auch die Erklärung, warum meine Prognose später ist, als die der ESA.


Dann habe ich die Zahlen mal verglichen. Es gibt zwei Verschiedene Zahlen. Heavens Above und die ESA liegen einige Kilometer niedriger als NY2O und meine Zahlen.



NY2O: Perigee: 176.1 km  , Apogee: 188.6 km 
Meine Berechnung:  176,1 km  188,6 km   
Heavens Above: 169 km 181 km

(https://www.dropbox.com/s/qv91pjc5e1oycm4/%C3%9Cberlagerung.png?dl=1)
https://www.dropbox.com/s/qv91pjc5e1oycm4/%C3%9Cberlagerung.png?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/qv91pjc5e1oycm4/%C3%9Cberlagerung.png?dl=0)



Quellen:
ESA Grafik: http://blogs.esa.int/rocketscience/files/2018/03/alt_decay_1-7.png (http://blogs.esa.int/rocketscience/files/2018/03/alt_decay_1-7.png)
NY2O: https://www.n2yo.com/satellite/?s=37820 (https://www.n2yo.com/satellite/?s=37820)
Heavens Above: http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=37820 (http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=37820)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: double-p am 31. März 2018, 15:47:21
Dann machen wir aus allem noch einen gefuehlvollen Schnitt und es ist mein Tipp: 1.4. 18:00 UTC. (wo waere das ;) )

Mich haette schon gewundert, dass n2yo mir was anzeigt (wenn ueberhaupt) wo Altitude unterhalb perigee liegt  ???
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 31. März 2018, 19:15:43
Es gibt ganz neue Daten von heute 15:17 Uhr UTC. So neu sind Daten selten, wenn ich sie Poste. Keine 2 Stunden alt sind die Daten. Ich bereite die Daten auf, aber das schaffe ich nicht in den nächsten 2 Minuten und dann werden die Daten älter als 2 Stunden sein. ;)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 31. März 2018, 19:36:54
Folgend die Kurven. Es geht "normal" weiter. Die Sinkrate steigt wie erwartet.

Übersicht:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062529.PNG)
https://www.dropbox.com/s/dmc0h3holydwsit/Tiangong%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/dmc0h3holydwsit/Tiangong%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0)

Zoom:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062530.PNG)
https://www.dropbox.com/s/b8tm7v7dzlfnmoy/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/b8tm7v7dzlfnmoy/Tiangong%20Zoom%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062531.PNG)
https://www.dropbox.com/s/lzua2tv94hci9fl/Tiangong%20Zoom%202%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/lzua2tv94hci9fl/Tiangong%20Zoom%202%20Stand%202018-03-31.PNG?dl=0)

Meine Prognose: Zwischen 02.04.2018 22hUTC und 04.04.2018 07hUTC ist es so weit, also noch 3,0 bis 4,4 Tage.
Aber Achtung: Vermutlich verwende ich die gleichen Formel wie NY2O und nicht die der ESA (Vergleich siehe oben) und liege ein paar Kilometer höher und somit stimmt meine Prognose nicht. Trotzdem Poste ich sie weiter, der Transparenz wegen.

Bodenspur von meiner Prognose:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062532.PNG)
https://www.dropbox.com/s/la146eakawzz3xj/Tiangong%20Bodenspur%20-%202%20bis%204%20---%2031.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/la146eakawzz3xj/Tiangong%20Bodenspur%20-%202%20bis%204%20---%2031.03.18.PNG?dl=0)



Die ESA schätzt ja anders, daher folgend 4 Bodenspuren welche mit dem ESA-Zeitraum zusammentreffen.

1. April 18 bis 21 Uhr:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062533.PNG)
https://www.dropbox.com/s/zuvpqn8arf47q4l/Tiangong%20Bodenspur%20-%201--18-21%20---%2031.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/zuvpqn8arf47q4l/Tiangong%20Bodenspur%20-%201--18-21%20---%2031.03.18.PNG?dl=0)

1. April 21bis 24 Uhr:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062534.PNG)
https://www.dropbox.com/s/o0updn6z8wulval/Tiangong%20Bodenspur%20-%201--21-24%20---%2031.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/o0updn6z8wulval/Tiangong%20Bodenspur%20-%201--21-24%20---%2031.03.18.PNG?dl=0)


2. April 00 bis 03 Uhr:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062535.PNG)
https://www.dropbox.com/s/nzh5sv86phxlslc/Tiangong%20Bodenspur%20-%202--00-03%20---%2031.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/nzh5sv86phxlslc/Tiangong%20Bodenspur%20-%202--00-03%20---%2031.03.18.PNG?dl=0)


2. April 03 bis 06 Uhr:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062536.PNG)
https://www.dropbox.com/s/eljwy6wvcx0sfoe/Tiangong%20Bodenspur%20-%202--03-06%20---%2031.03.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/eljwy6wvcx0sfoe/Tiangong%20Bodenspur%20-%202--03-06%20---%2031.03.18.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 31. März 2018, 21:07:31
Die Frage ist doch eigentlich, ab welcher Höhe genau die Kurve gerade nach unten zeigt, also ab wann der eigentliche Wiederentritt geschieht und alles sehr schnell gehen wird.
Meiner persönlichen Meinung nach bereits ab etwas weniger als 140 km Höhe und nicht wie auf den Grafiken oben erst ab ca. 100km.
Das macht zeitlich auch durchaus einen Unterschied, denn geht man ab 140km Höhe gerade nach unten, könnte wirklich schon Ende 01.04. Tiangong 1 letztes Stündlein schlagen.
Sowieso: 1. April für wen? CET?
Denke jedenfalls nicht, dass es 3.-4. April (CET) werden wird, aber lassen wir uns überraschen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 01. April 2018, 09:02:15
Auf jeden Fall sieht man anhand Hugo`s Berechnungen (vielen Dank dafür!), dass umso später der Eintritt geschieht, umso näher kann der Absturz an Europa liegen.

Die ersten beiden Grafiken sind deutlich südlicher, und dann kommt die Raumstation näher an Europa ran.
Korrekt?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: MpunktApunkt am 01. April 2018, 10:25:00
Hallo,

bei Heavens-Above.com kann man jetzt die Bodenspur von Tiangong 1 live (http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx) verfolgen, incl. eines Ovals der Sichtbarkeit um die eigene Position.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062528.JPG)
Heavens-Above.com mit SnippingTool
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Matjes am 01. April 2018, 11:13:28
Guten Morgen

Die Bodenspur von Heavens-above.com ist ja toll. Ich glaube ja nicht an online Radardaten.

Aber echt komisch finde ich, dass auf meinem IPAD der Himmelpalast über dem Nordatlantik ist
und auf meinem PC über dem Süd-Pazifik.
Kann es so etwas geben: zwei verschiedene Versionen der gleichen Internet-Seite?

Fragt Matjes

ca: 11:50 Nach Rücksprache mit einem Experten:
Wahrscheinlich wird Betriebssystem abhängig die Seite von verschiedenen Servern geladen.
Und Heavens-Above hat einen Bug drin. Erwischt.
 
ca: 12:10 Jetzt kommt es noch besser. Sie haben den Fehler beseitigt. Alles wieder gut.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 11:26:28
Gerade war Tiangong 1 direkt südlich von Deutschland über Nordafrika (LIbyen) in einer Höhe von 163,7 km.
Viel näher wird der Himmelspalast wohl nicht mehr an uns ran kommen.

Und tschüss!
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 11:30:33
Guten Morgen

Die Bodenspur von Heavens-above.com ist ja toll. Ich glaube ja nicht an online Radardaten.

Aber echt komisch finde ich, dass auf meinem IPAD der Himmelpalast über dem Nordatlantik ist
und auf meinem PC über dem Süd-Pazifik.
Kann es so etwas geben: zwei verschiedene Versionen der gleichen Internet-Seite?

Fragt Matjes
 

Ist evtl ein Gerät auf MEZ und eins auf MESZ eingestellt, oder hast Du die Daten im Abstand von ca 20 Min. abgefragt? In dieser Zeit dürfte Tiangong diese Strecke zurücklegen.

Ich habe jetzt die Spur 40 Minuten lang beobachtet:
Perigäum 162,8 km und Apogäum 172,7 km.

Für die ISS-Bsatzung sicher ein merkwürdiger Anblick, wenn Tiangong jetzt 300km unter ihr fliegt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 12:22:36
Das dürfte jetzt schnell gehen.
(Pergäum am Äquator:  11:31 MESZ: 162,8 km Edit: Kein Perigäum, das ist nur bei der Äquatorüberquerung, wenn Tiangong von Süden kommt, etwa 3 Minuten danach)
Perigäum am Äquator: 12:17 MESZ: 155,8 kmn( macht -7,0 km Höhe in 46 Minuten Edit: daher sachlich falsch)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 12:50:36
Hinweis: Es ist unmöglich, die Position zu messen. Somit sind das Berechnungen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 12:53:08
Das Apogäum ist noch deutlicher
Apogäum 11:55 MESZ 172,4 km
(Apogäum 12:43 MESZ 163,4 km macht -9,0km in 48 Minuten Edit: Kein Apogäum)

(Die Differenz Apogäum 11:55 zu Perigäum 12:17 betrug 16,6 km
Apogäum 12:43 163,4 - 16,6 wäre 146,8, da sich der Abstieg beschleunigt düften es beim Perigäum um 13h MESZ unter 145km sein.
Edit: Da kein Apogäum falsche Hypothese)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Josef am 01. April 2018, 12:58:38
Hallo!

Kann man dann irgendwie rückschließen in welcher Höhe noch ein kompletter Umlauf möglich war?
Oder denke ich da zu kompliziert?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. April 2018, 13:03:02
Heute morgen war sie noch intakt.
Wahrscheinlich letztes Radarbild vom FHR.

Zitat
Vielleicht die letzten #Bilder von #Tiangong1? Heute morgen (CEST) haben wir sie in 161 km Höhe vermessen und weltexklusiv neue #Radarbilder erzeugt. Sie ist immer noch komplett. Nächste Messung in ~21h geht wahrscheinlich ins Leere.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062526.jpg)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062527.jpg)
https://twitter.com/Fraunhofer_FHR/status/980396054020526085 (https://twitter.com/Fraunhofer_FHR/status/980396054020526085)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 13:06:39
Anscheinend spielt Tageszeit und Wasser bzw Festland auch eine große Rolle.
12:17 am Äquator war Tiangong nachts über dem Pazifik, eben mittags über dem warmen Äfrika bei noch 162,3 km Höhe

Das Perigäum um 13:49 MESZ betrug 154,6 km, 1200m niedriger als beim vorigen Orbit.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 13:08:55
Die ESA schätzt jetzt den 2. April 2 Uhr UTC mit +/- 7h vorher.

Folgend die Bodenspur mit +/- 2h.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062525.PNG)
https://www.dropbox.com/s/canu7hvizl3jrt5/Tiangong%20Bodenspur%20-%200%20bis%202%20---%2001.04.18.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/canu7hvizl3jrt5/Tiangong%20Bodenspur%20-%200%20bis%202%20---%2001.04.18.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. April 2018, 13:39:08
...
Für die ISS-Bsatzung sicher ein merkwürdiger Anblick, wenn Tiangong jetzt 300km unter ihr fliegt.

Es ist zwar unwahrscheinlich aber nicht ganz unmöglich das sie etwas mitbekommen.
Hoffe die Besatzung der ISS hat heute Zeit die Kameras im Anschlag zu behalten.
Zitat
Odds that ISS will see the re-entering #Tiangong1 are low, but still, maybe a good reason to stay up late on a Sunday with a camera in hand, just in case, @OlegMKS, @Anton_Astrey, @Astro_Maker, @Astro_Kanai, @Astro_Feustel, @astro_ricky? http://spaceflight101.com/re-entry/tiangong-1-re-entry-updates/ (http://spaceflight101.com/re-entry/tiangong-1-re-entry-updates/) …
https://twitter.com/ISS101/status/980402908465418240 (https://twitter.com/ISS101/status/980402908465418240)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: double-p am 01. April 2018, 14:45:10
Joint Space mit einem Update, das jetzt langsam "enger" wird, karte mit den Orbits im Zeitraum
http://spaceflight101.com/re-entry/tiangong-1-re-entry-updates/ (http://spaceflight101.com/re-entry/tiangong-1-re-entry-updates/)
April 02, 0:47 UTC ±3 hrs
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 16:57:07
Wenn man Heaves Above glauben kann, dann verringern sich sowohl Perigäum, als auch Apogäum pro Orbit um ca 800m oder pro Tag knapp 13km.
Beim Perigäum um 16:44 waren es nur noch 153,2 km, 12:17 noch 155,8 km. das Apogäum betrug 16:17 noch 170,1km, 11:55 waren es 172,4 km (jeweils MESZ)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 17:05:11
Jonathan schreibt gerade 149 km Höhe über dem Pazifik

https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504 (https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 17:49:30
Die Frage bei allen Zahlen ist immer die Herkunft. Egal wer Postet, man weiß nicht, ob es berechnete oder gemessen Daten sind.

Aerospace hat 1 mal pro Umlauf Radarkontakt. Ich weiß jedoch nicht, ob jeder Radarkontakt auch gleich mit in die Daten einfließt. Wenn man deren Zahlen anschaut, springen die jedoch ganz schön.

Folgend eine Übersicht der Zahlen von der ESA, der von Aerospace und meine:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062524.PNG)
https://www.dropbox.com/s/klpnc1nvppeb5ua/Vergleich.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/klpnc1nvppeb5ua/Vergleich.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 18:23:32
Diese Zacken bei Aerospace dürften daran liegen, dass Tiangong jeweils nach einem Orbit am gleichen Längengrad einen anderen Breitengrad hat und unterschiedlich nahe an Apogäum bzw Perigäum ist. Das erstere ist ein paar Minuten nach dem Passieren des südlichsten Punktes der Bahn und das zweite nach dem Passieren des Äquators ca 10° Nord.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 01. April 2018, 18:34:14
Frage an euch Spezialisten, die Bahnhöhe wird doch gemessen ab "Normalnull", Mittel der Meereshöhe oder?

Edit, Vorhersage nach  JSpOC:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062523.jpg)
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/980465094885814272 (https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/980465094885814272)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 18:37:44
Jonathan schreibt gerade 149 km Höhe über dem Pazifik

https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504 (https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504)

Das wären 4 km niedriger als bei der Angabe von Heavens Above bei diesem Pergäum um 16:40 MESZ.
Gemessen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 18:48:08
Jonathan schreibt gerade 149 km Höhe über dem Pazifik

https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504 (https://twitter.com/planet4589/status/980457050361749504)

Das wären 4 km niedriger als bei der Angabe von Heavens Above bei diesem Pergäum um 16:40 MESZ.
Gemessen?
Ich denke eher eine Art Hochrechnung (hier besser "runtergerechnet")
So oft wird es keine aktuellen Zahlen geben.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 19:44:43
Jetzt scheint sich was in der Sinktendenz geändert zu haben

Die letzten Apogäen: 170,1  -  169,2  -  168,4
Die letzten Perigäen: 153,2  -  152,5  -  144,9 (aktuell um 19:38 MESZ)
Differenzen A. - P.:       16,9  -    16,7  -    23,5   (jeweils Angaben in km)

Edit:
Apogäum 20:39 MESZ nur noch 159,5km:  passt zum letzten Perigäum mit 144,9 km

Perigäum 21:05 143,6 km, Differenz A. - P.: 15,9 km, scheint wieder zu passen, ebenso, dass die Differenz langsam kleiner wird.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 20:03:42
Es gibt da wohl verschiedene Quellen.
Jonathan 146 km 155 km

https://twitter.com/planet4589/status/980497447351934977 (https://twitter.com/planet4589/status/980497447351934977)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 21:00:21
Die neusten NORAD-Daten:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062522.PNG)
(https://www.dropbox.com/s/1olxo6dndlnj4w1/Tiangong%20Stand%202018-04-01.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 21:03:44
Diese Zacken bei Aerospace dürften daran liegen, dass Tiangong (...) unterschiedlich nahe an Apogäum bzw Perigäum ist.
Eher nein. Ich rechne Apogäum + Perigäum. Nicht "nahe dran".
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Captain-S am 01. April 2018, 21:13:17
Die Station ist bereits unten!
Kam gerade über die Nachrichtenagenturen.
Es gibt auch schon visuelle Bestätigungen vom Eintritt in die Atmosphäre.
Da haben sich wohl einige Leute gewaltig verrechnet.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:14:04
Hallo Hugo,
eben habe ich mir mal die Rechnung für Süd- und Mittel-Italien angesehen, die müssen die Köpfe in eingen Stunden schon eher einziehen.  (Es wird rund um die Welt gerechnet...)
Für deine Trafik musst du dir nun doch einen "Normierfaktor" für die DeltaKurve einfallen lassen. Das Hochformat hat auch seine Grenzen...

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:18:52
Die Station ist bereits unten!
Kam gerade über die Nachrichtenagenturen.
Es gibt auch schon visuelle Bestätigungen vom Eintritt in die Atmosphäre.
Da haben sich wohl einige Leute gewaltig verrechnet.
Aber es wäre der 01. April ! Bis jetzt habe ich noch nichts gesehen, außer mal einem Flieger, der niedergegangen ist ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: R2-D2 am 01. April 2018, 21:26:05
Die Station ist bereits unten!
Kam gerade über die Nachrichtenagenturen.
Es gibt auch schon visuelle Bestätigungen vom Eintritt in die Atmosphäre.
Da haben sich wohl einige Leute gewaltig verrechnet.
Hast Du eine verlässliche Quelle?
Die Esa hat ihre +/-7h erst kürzlich veröffentlicht.
Ansonsten - hast Du mal auf das heutige Datum geschaut?  ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:34:22
Die Station ist bereits unten!   -   Kam gerade über die Nachrichtenagenturen.
Es gibt auch schon visuelle Bestätigungen vom Eintritt in die Atmosphäre. ...
Nachgelesen : China überflogen, beobachtet worden ... (mehr noch nicht...)  HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:35:17
Reentry Fenster wird in rd. 3 h erreicht ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:40:03
Tiangong-1 fliegt über den Pazifik, Höhe akt. 148 km, nordwärts von Hawaii...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 21:45:21
In wenigen Minuten überfligt TG-1 den Äquator in Richtung SO ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:00:02
Die chilenische Küste ist erreicht, 155 km Höhe,  und die Anden werden in Richtung Argentinien überflogen.
In Argentinien hat China Beobachtungsstellen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:00:34
Neuste Prognose von Aerospace: 0:18 Uhr +/- 2 Stunden.
Gerade eben wurde "Santiago" überflogen. Ob jemand ein Foto gemacht hat?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:02:21
In Kürze wird Johannesburg überflogen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062521.PNG)
https://www.dropbox.com/s/0suxji04q1yqsct/Tiangong%20Bodenspur%20-%2022-04.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/0suxji04q1yqsct/Tiangong%20Bodenspur%20-%2022-04.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 22:09:45
Jetzt scheint sich was in der Sinktendenz geändert zu haben

Die letzten Apogäen: 170,1  -  169,2  -  168,4
Die letzten Perigäen: 153,2  -  152,5  -  144,9 (aktuell um 19:38 MESZ)
Differenzen A. - P.:       16,9  -    16,7  -    23,5   (jeweils Angaben in km)

Edit:
Apogäum 20:39 MESZ nur noch 159,5km:  passt zum letzten Perigäum mit 144,9 km

Perigäum 21:05 143,6 km, Differenz A. - P.: 15,9 km, scheint wieder zu passen, ebenso, dass die Differenz langsam kleiner wird.

Apogäum 22:06 MESZ 154,7 km, also -4,8 km im letzten Orbit, da werden es wohl gleich im Perigäum < 140km.

Edit: Perigäum 22:32 MESZ 138,9 km, Differenz 15,8 km
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:18:39
Afrikas Südspitze ist erreicht. Auch auf dem afrikanischen Kontinent hat China mehrere Beobachtungsstationen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:19:09
Folgend ein Zoom der Bodenspur über Asien der nächsten 20 bis 40 Minuten. Tianjin ist eine große Region, welche recht dicht überflogen wird. Vielleicht gibt es von dort Fotos`?

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062520.PNG)
https://www.dropbox.com/s/i931voot9dt7xrr/Tiangong%20Bodenspur%201.4%2021%20UTC.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/i931voot9dt7xrr/Tiangong%20Bodenspur%201.4%2021%20UTC.PNG?dl=0)

PS: Johannesburg wird "jetzt" überflogen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:28:16
Nordspitze Madagaskar verlassen, Indischer Ozean wird überflogen ... Dort soll ein Schiff stationiert sein ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 22:29:40
Die Station ist bereits unten!
Kam gerade über die Nachrichtenagenturen.
Es gibt auch schon visuelle Bestätigungen vom Eintritt in die Atmosphäre.
Da haben sich wohl einige Leute gewaltig verrechnet.
Soll heut Vormittag bei Nizza runter gekommen sein.
Ist aber 1. April.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: jdark am 01. April 2018, 22:36:07
Live Dashboard von Aerospace.org
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 01. April 2018, 22:37:57
Nordspitze Madagaskar verlassen, Indischer Ozean wird überflogen ... Dort soll ein Schiff stationiert sein ...

Wo findet man die Bahndaten für Tiangong die diese Chinesische Bodenstationen und Schiffe ermitteln?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:41:31
Der Himalaja wird in Angriff genommen, man kommt in den Sicht- und Messbereich von China...
Zwischendurch habe ich nochmal nach den Schiffen gesehen, in Indik ist keins davon ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:45:07
138.9km über Indien um 22h30 MESZ, sinkt 0.1 km alle 15s ....
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:46:59
Jetzt werden die Startregion und Peking überflogen. Es könnte die letzte Runde werden ...
Peking 144 km Höhe gemessen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 01. April 2018, 22:49:10
fast noch spannender wie Start`s...
aber ohne livestream.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:49:40
Es gab jetzt schon seit fast 2 Stunden kein Radar-Tracking mehr. Somit sind auch kaum neuere Update möglich.

Aerospace hat den Absurzzeitpunkt 12 Minuten nach hinten verschoben. Jetzt ist es um 0:30 Uhr UTC so weit. +/- 7 Stunden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:54:17
Wo findet man die Bahndaten für Tiangong die diese Chinesische Bodenstationen und Schiffe ermitteln?
Das sind die "Two Line Elements" oder auch "TLE " genannt. Mit den Zahlen kann man dann die Daten ausrechnen.

n2yo.com ist z.B. eine Website, welche Rohdaten aber auch schon ausgerechnete Daten bereitstellt. Dort nach der NORAD-Nummer suchen (hier 37820) und schon bekommt man Infos.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 22:54:36
fast noch spannender wie Start`s...  aber ohne livestream. 
Ja, besonders wenn man beim Start die ersten Bilder von Inneren sehen konnte ... Hier -> https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg203670#msg203670 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg203670#msg203670)

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 01. April 2018, 22:55:14
Bei der Sinkrate von 100 m in 15 s wird bei 8.5 t Masse schon eine Leistung von ca. 500 kW als Wärme freigesetzt. Das wird schön warm da oben.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: jdark am 01. April 2018, 22:55:26
Es gab jetzt schon seit fast 2 Stunden kein Radar-Tracking mehr. Somit sind auch kaum neuere Update möglich.

Aerospace hat den Absurzzeitpunkt 12 Minuten nach hinten verschoben. Jetzt ist es um 0:30 Uhr UTC so weit. +/- 7 Stunden.

Bei Aerospace in der Live Ansicht sinkt aber Time To Reentry immer weiter. Jetzt in 3.62h
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 22:59:17
Im von "jdark"  geposteten Bild von Aerospace sieht man bestens, daß selbst die Besten Schwierigkeiten haben mit solchen Daten zu rechnen.

Im Bild ist die Altitude niedriger als das Perigäum. Dürfte normal nicht nicht vorkommen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:02:10
Bei Aerospace in der Live Ansicht sinkt aber Time To Reentry immer weiter. Jetzt in 3.62h
Korrekt, die Zahl "Time to Re-Reentry" sinkt. Das ist die Zeit von "Jetzt" bis zur ""Reentry-Prediction". Aber die "Reentry-Prediction" wurde von 0:18 Uhr UTC auf 0:30 Uhr UTC nach vorne geschoben. Damit ist auch die "Time to Reentry" um 18 Minuten korrigiert worden.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 23:05:09
Bei der Sinkrate von 100 m in 15 s wird bei 8.5 t Masse schon eine Leistung von ca. 500 kW als Wärme freigesetzt. Das wird schön warm da oben. 
... gut, dass die Masse halbiert wird ...  ;D 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:06:58
Folgend die Bodenspur vom Absurzzeitraum

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062519.PNG)
https://www.dropbox.com/s/pzu7k2j1tgu3xzf/Tiangong%20Bodenspur%20-%2001.04.18%202300.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/pzu7k2j1tgu3xzf/Tiangong%20Bodenspur%20-%2001.04.18%202300.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 01. April 2018, 23:07:53
Fliegt jetzt über Kaena Point Satellite Tracking Station in Hawaii.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: proton01 am 01. April 2018, 23:10:55
Live Dashboard von Aerospace.org
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)

Ich bin etwas verwirrt. Wie kann die derzeitige Höhe von Tiangong 1  kleiner als das zum Orbit gehörige Perigäum sein ? Weiß jemand wie da genau gerechnet wird ? Bzw. wie genau das Perigäum definiert ist, wenn die Erde nicht als Kugel angenommen wird ? Kleinste Entfernung zum Gravitationszentrum der Erde, oder kleinste Höhe über der Erdoberfläche ?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 23:12:08
Folgend die Bodenspur vom Absurzzeitraum

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062519.PNG)
https://www.dropbox.com/s/pzu7k2j1tgu3xzf/Tiangong%20Bodenspur%20-%2001.04.18%202300.PNG?dl=0 (https://www.dropbox.com/s/pzu7k2j1tgu3xzf/Tiangong%20Bodenspur%20-%2001.04.18%202300.PNG?dl=0)
Oooh viel Festland dabei. :(
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 23:14:32
Jetzt geht es gleich wieder über den Äquator.
... Oooh viel Festland dabei. :( ...
Aber auch viel "Friedliches Wasser" ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:14:50
Ein Zoom von der Bodenspur. Shanghai, Soul, Osaka und Nagoya liegen am dichtesten am Kurs dran, aber sie werden nicht überflogen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062518.PNG)
https://www.dropbox.com/s/4giaux7qpd5ro85/Tiangong%20Bodenspur%20Zoom%201.4.1 (https://www.dropbox.com/s/4giaux7qpd5ro85/Tiangong%20Bodenspur%20Zoom%201.4.1)8%202300.PNG?dl=0 (http://8%202300.PNG?dl=0)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 01. April 2018, 23:15:21
Fliegt jetzt über Kaena Point Satellite Tracking Station in Hawaii.

versteh ich nicht....
laut http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx (http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx) sollte sie jetzt bald über Japan sein.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 01. April 2018, 23:18:39
Ob wohl die Solarpanele noch dran sind?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 01. April 2018, 23:19:30
Wulfenx ?.. soeben dein Link geklickt. Da ist sie im Südpazifik kurz vor der Südamerikanischen Küste.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Progress100 am 01. April 2018, 23:19:49
Fliegt jetzt über Kaena Point Satellite Tracking Station in Hawaii.

versteh ich nicht....
laut http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx (http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx) sollte sie jetzt bald über Japan sein.
Ob diese Programme mit der sich ständig ändernden Umlaufzeit rechnen ??
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 01. April 2018, 23:20:28
Du meinst war!  ;D Ist schon über Hawaii hinweg auf dem Weg zur Südspitze Südamerikas um dann wie Hugo in seinem Chart zeigt über Afrika und dann China mit Shanghai zu fliegen.

Ich glaub die Solarpanele sind schon ab. Errinnert mich gerade irgendwie an den Film "Gravity" als in den letzten Szenen sich auch die TianGong zerlegt hat.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 01. April 2018, 23:25:06
man wünscht sich...das sicher über dem Meer abgestürzt wird,

aber dannn... wären auch Fotos sehr geil vom Wiedereintritt....
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 01. April 2018, 23:27:21
Da (auch bei mir) einige Services zum Tracking nicht richtig laufen, empfehle ich mal den Livestream:
https://www.youtube.com/watch?v=5yF3qRPoqw8 (https://www.youtube.com/watch?v=5yF3qRPoqw8)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: wulfenx am 01. April 2018, 23:28:43
toll! Danke
4200 Zuschauer
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 23:29:47
Tiangong hat es noch mal über 150km Höhe geschafft.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 01. April 2018, 23:33:24
Jetzt über Süd-Argentinien. Time to reentry =2.95 Stunden

...laut Aerospace 'http://www.aerospace.org/CORDSuploads/TiangongStoryboard.png' (http://www.aerospace.org/CORDSuploads/TiangongStoryboard.png') 
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:34:01
Ob diese Programme mit der sich ständig ändernden Umlaufzeit rechnen ??
Vermutlich nicht. Denn normal hat man das ja nicht. Jedoch ändert sich die Umlaufzeit so gut wie nicht. Da ist das "LAG" welches durch das Laden und Neuladen einer Website entsteht schon größer. Die Umlaufzeit hat sich von gestern auf heute um 28 Sekunden geändert. In der Zeit passiert nicht viel.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. April 2018, 23:36:34
Jetzt scheint sich was in der Sinktendenz geändert zu haben

Die letzten Apogäen: 170,1  -  169,2  -  168,4
Die letzten Perigäen: 153,2  -  152,5  -  144,9 (aktuell um 19:38 MESZ)
Differenzen A. - P.:       16,9  -    16,7  -    23,5   (jeweils Angaben in km)

Edit:
Apogäum 20:39 MESZ nur noch 159,5km:  passt zum letzten Perigäum mit 144,9 km

Perigäum 21:05 143,6 km, Differenz A. - P.: 15,9 km, scheint wieder zu passen, ebenso, dass die Differenz langsam kleiner wird.

Apogäum 22:06 MESZ 154,7 km, also -4,8 km im letzten Orbit, da werden es wohl gleich im Perigäum < 140km.

Edit: Perigäum 22:32 MESZ 138,9 km, Differenz 15,8 km
Apogäum 23:33 noch 152,7 km, also nur -2,0km in 87 Minuten

Perigäum 23:59 noch 137,1 km, macht -1,8 km in 87 Minuten, Differenz sinkt weiter auf 15,6 km.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 23:38:42
Hallo Axel_F, die Höhe über grund ist immer noch zu hoch, dass die Bewegungsenergie schon in die Thermische Energie umgesetzt wird. Ich gehe davon aus, das erst in der nächsten Runde die etwas dichteren Schichten der Atmosphäre erreicht werden und dann als erstes die Solarflächen verglühen und wegbrechen.
Leider halten die Chinesen dicht, schauen aber sicher gespannt überall wo es möglich ist zu wie die TG-1 verglüht und in einem  Funkenregen auf- und vergeht.

Gruß, HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:43:35
Achtung: Der Live-Stream auf Youtube hat einen Countdown. Dieser läuft aber NICHT zeitgleich zur "Reentry Prediction" unten im Bild sondern ca. 8 Minuten versetzt.

Ich grübel bereits, wie derjenige das gemacht hat. Es ist das JPEG-Bild von Aerospace. Unten rechts ist der Live-Stream der NASA von der ISS. Oben rechts ist ein (bekannter) Google Earth view. Beides ist über das JPEG gelegt. Und dann wird das ganze wieder auf Youtube hochgeladen. Sehr gut gemacht!

Vergleich: SpaceX wirft das Fairing bei ca. 112 km ab. Aber die F9 ist dann auch noch deutlich langsamer.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Axel_F am 01. April 2018, 23:47:17
Aber es wird doch sicher durch Beobachtung die Bahn neu berechnet. Südamerika hat TG1 scheinbar sicher passiert. Nun ist es genau in der Mitte des südlichen Atlantiks. Aber sind noch 144kmx133km als Orbit noch aktuell?
@TWRiker: Woher hast du deine Daten?

Ich hab auch gelesen das ab 130-120km als erstes die Solarzellen verglühen. Aber könnte die nicht auch wegbrechen? Bei der ersten Reibung auf der Atmosphäre wird sie doch trudeln bzw. auch die Solarflächen anfangen zu schwingen/ zu biegen. Vielleicht finde ich auch das Diagramm des geplanten Zerfalls wieder :|

Ja, das JPEG-Bild von Aerospace ist auch wiederum tricky. Man musst unbedingt mit Strg+F5 das Bild im Browser (z.B. Firefox) laden sonst wird es gecached und man hat auch veraltete Daten...

Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 01. April 2018, 23:47:38
Hallo Axel_F, die Höhe über grund ist immer noch zu hoch, dass die Bewegungsenergie schon in die Thermische Energie umgesetzt wird.
Gruß, HausD

Die Bewegungsenergie wird natürlich schon in thermische Energie umgesetzt, in was auch sonst? Zum Teil geht die Wärme in die Station, zum Teil in die umgebende und bremsende Hochatmosphäre.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 01. April 2018, 23:51:33
Hallo Axel_F, die Höhe über grund ist immer noch zu hoch, dass die Bewegungsenergie schon in die Thermische Energie umgesetzt wird.
Gruß, HausD

Die Bewegungsenergie wird natürlich schon in thermische Energie umgesetzt, in was auch sonst? Zum Teil geht die Wärme in die Station, zum Teil in die umgebende und bremsende Hochatmosphäre.
Doch erst in der Wechselwirkung, nicht beim noch relativ ungehinderten Flug im Fastvakuum. Also unter 100 km beginnend ... Aktuelle Altitude 143 km.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 01. April 2018, 23:53:21
Wo sollte denn die Energie sonst hingehen? 500 kW, siehe oben.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 01. April 2018, 23:54:29
Aber könnte die nicht auch wegbrechen? Bei der ersten Reibung auf der Atmosphäre wird sie doch trudeln bzw. auch die Solarflächen anfangen zu schwingen/ zu biegen. Vielleicht finde ich auch das Diagramm des geplanten Zerfalls wieder :|
Das kommt wohl auch darauf an, wieviel Flächenlast die Panelle vertragen, also wie stabil diese an der Station befestigt sind. Sie werden sich aber auf jeden Fall zuerst von der Station lösen und dann verglühen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 01. April 2018, 23:57:57
@Axel: Dafür steht oben im Bild von Aerospace die aktuelle Zeit. Die Bahn kann nur neu berechnet werden, wenn es entsprechenden Radarkontakt gab. Und es gab jetzt schon seit 3 Stunden keinen Radarkontakt mehr.

Natürlich kann ein Radarkontakt nur hergestellt werden, wenn man weiß wo das Objekt ist. Es erschwert den Kontakt aktuell, da die Position eher ungenau ist.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 00:10:02
Wo sollte denn die Energie sonst hingehen? 500 kW, siehe oben.
Die Solarpaneele sind ja nicht die 8500kg aus denen sich die 500kW bei der o. angegebenen Geschwindigkeitsdifferenz ergeben haben ... ( ich lasse sie noch dran bei 140 km Höhe ...)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 00:11:52
Es geht wieder nach China, schau mer mal ... aber die halten ja dicht ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: DF2MZ am 02. April 2018, 00:16:06
Die Rechnung ergibt sich einfach aus m*g*deltah/t = 8500kg * 9.81 m/s^2 * 100m/15s und macht sonst keine Annahmen. Und diese Leistung wird in Wärme umgesetzt. Sonst würde die Station nicht sinken.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 00:16:24
China hat 140 km Höhe angegeben und in ca 40 min soll der Abstieg beginnen...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 02. April 2018, 00:23:10
China hat 140 km Höhe angegeben und in ca 40 min soll der Abstieg beginnen...
01:00 MESZ wäre dann das nächste/letzte Apogäum bei 150km, das Perigäum wäre dann ca bei 135km, aus dem Tiangong nicht mehr herauskäme.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 00:49:20
Aerospace sagt den Absturz in 1,7 Stunden +/1 1,7 Stunden vorher. Also ab jetzt kann es los gehen.
Es gibt seit 4 Stunden keinen Radarkontakt mehr. Also gibt es zwangsweise auch seit 4 Stunden keine Updates zur Position, sondern nur vorhersagen und Schätzungen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: SFF-TWRiker am 02. April 2018, 00:56:15
Aerospace sagt den Absturz in 1,7 Stunden +/1 1,7 Stunden vorher. Also ab jetzt kann es los gehen.
Es gibt seit 4 Stunden keinen Radarkontakt mehr. Also gibt es zwangsweise auch seit 4 Stunden keine Updates zur Position, sondern nur vorhersagen und Schätzungen.

Das wäre dann 02:30 MESZ ein Apogäum westlich von Südamerika. Dann könnten Chile und Argentinien evtl. noch was abbekommen.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 01:00:22
Die letzte Runde soll angebrochen sein ...   ... TG-1 über Argentinien ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 01:21:05
Das wäre dann 02:30 MESZ ein Apogäum westlich von Südamerika. Dann könnten Chile und Argentinien evtl. noch was abbekommen.
Chile und Argentinien liegen in der Flugbahn. Aber auch alle anderen Länder auf der Kurve im Posting von mir von 23:12:08.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 02. April 2018, 01:44:33
Hinweis von C. Bergin auf NSF: "#JFSCC predicting #Tiangong1 reentry over the Atlantic Ocean (between South America & Africa at ~1749 PST today. "
https://twitter.com/18SPCS/status/980588127877136384 (https://twitter.com/18SPCS/status/980588127877136384)


(Ich glaube 17:49 PST entspricht 02:49 MEZ).
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Flusiklaus am 02. April 2018, 01:50:46
 :(Das letzte mal über China ;)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 02:07:10
Ob das Video echt ist? Ich kann es mir nicht vorstelle. Ich tippe auf Südamerika. Dann müsste das in Chile oder Argentinien sein. Man siehe eine Palme, was passt. Aber es ist hell im Video, somit müsste das Video vor 90 Minuten gedreht worden sein. Die hintere Wolke wird von der Sonne angestrahlt, also ist es kurz vor Sonnenuntergang. Was wiederrum passt.

https://www.youtube.com/watch?v=Ktx0tX4L18A (https://www.youtube.com/watch?v=Ktx0tX4L18A)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 02. April 2018, 02:23:01
Hugo, ich denke das ist ein Fake. Wenn das wirklich der Anfang eines Wiedereintritts vor ca. 2 Stunden gewesen wäre, dann wäre das Teil längst verglüht.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 02. April 2018, 02:31:00
Heavens Above (http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx) gibt gerade die Höhe mit 148,7 km an.

Bei Volcano Watch ist die Zeit bereits abgelaufen (20000 Zuschauer warten vergebens)

https://www.youtube.com/watch?v=5yF3qRPoqw8 (https://www.youtube.com/watch?v=5yF3qRPoqw8)


Gibt es denn zur Zeit überhaupt irgendwelche Daten?
Oder laufen nur Simulationen?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: ItalSky am 02. April 2018, 02:38:26
Eumel, ich denke diese Herrschaften werden ein haufen Daten haben...auch Satellitendaten: https://twitter.com/18SPCS/status/980588127877136384 (https://twitter.com/18SPCS/status/980588127877136384)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 02:40:39
@ItalSky: Warum meinst Du, das wäre ein Fake? Was spricht dagegen, daß die Station bereits verglüht ist? Es gibt seit 5,5 Stunden kein Radarkontakt mehr. Also die Station könnte schon weg sein. Könnte.

@Eumel: Was meinst Du mit "Warten vergebens"? Es wird ja keinen Live-Stream von der Station geben. Also der Countdown läuft ab und dann passiert nichts.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 02:51:27
Hier ist noch ein Video. Leider sieht man fast nichts. Ab 20 Sekunden kann man die Station erahnen. Es ist ähnliche Windig vor Ort als im ersten Video, was logisch erscheint.

https://www.youtube.com/watch?v=_Vytih31opg (https://www.youtube.com/watch?v=_Vytih31opg)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: -eumel- am 02. April 2018, 03:23:46
Das 18. Space Control Squadron meldet:
Tiangong 1 ist um 3:16 Uhr MESZ über dem Pazifik in die Atmosphäre eingetreten. 

https://twitter.com/18SPCS (https://twitter.com/18SPCS)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: astroman am 02. April 2018, 04:51:54
Aerospace/Space-Track melden um 2018-04-02 00:59 utc (02:59 MESZ):

Decay 2018-04-02 00:16:00 utc auf Lat -13.6° Lon 195.7° über dem Südpazific
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062517.png)

R.I.P.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 05:46:52
2. April 2018 gegen 2:15 MESZ

Nach Chinas Ingenieurbüro für bemannte Raumfahrt (CMSEO) :
Am 2. April 2018 gegen 8:15 Uhr (Ortszeit) hat Tiangong-1, das vom Flugkontrollzentrum Peking Aerospace und den zuständigen Behörden überwacht, wieder die Atmosphäre erreicht, und die Wiedereintrittszone befindet sich im zentralen Bereich des Südpazifiks.
Die meisten Geräte wurden beim Wiedereintritt verglüht und zerstört.

Quellen: http://www.cmse.gov.cn/art/2018/4/2/art_810_32427.html (http://www.cmse.gov.cn/art/2018/4/2/art_810_32427.html)
             http://www.xinhuanet.com/english/2018-04/02/c_137082156.htm (http://www.xinhuanet.com/english/2018-04/02/c_137082156.htm)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062516.jpg)

Es war spannend bis zum Ende - HausD
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 02. April 2018, 06:19:26
Tja, wenn schon nicht für uns Europäer, so ist die Station zumindest noch für die Amerikaner am 01.04. abgestürzt.... ;)
Denkbar ungünstige Absturzstelle, um auf viele Amateuraufnahmen hoffen zu können. Andererseits, vielleicht gab es einige aufmerksame Einwohner oder Urlauber auf Samoa.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Hugo am 02. April 2018, 09:18:32

Frei nach Sherlock Holmes: "Ich Kombiniere: Das Ding ist dann ins Meer gefallen. Das ist die derzeit einzige logische Schlussfolgerung".

Es gibt ein paar große FAKE-Videos welche im Umlauf sind. Das ist erkannbar an den immer gleichen Bilddaten. Aber diese Gab es auch schon vor Tagen. Es gibt eine Hand voll Videos welche "einmalig" zu finden sind und nicht 1000 mal Kopiert wurden. Aber eine Echtheit ist sehr unwahrscheinlich. Denn warum soll es nur eine einzige Person gesehen und gefilmt haben? Bei anderen Ereignissen ist bekannt: Es gibt fast immer dutzende Videos. Alle zeigen dann ein gleiches Bild aus unterschiedlichen Richtungen und unterschiedlich verwackelt.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 02. April 2018, 10:20:26
Es gibt keine Meldungen über den Absturz.

Meinst du das ernst? Das Netz hat doch bereits gegen 6:00 vor Meldungen nur so gewimmelt.
Bestätigung von Seiten des US Militärs gab's zudem ziemlich schnell: https://twitter.com/18SPCS (https://twitter.com/18SPCS)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Olli am 02. April 2018, 11:14:58
Aerosapce hat auf Ihrer offiziellen Website  (https://www.aerospace.org/ (https://www.aerospace.org/)) noch nichts vermeldet.

Zumindest hier bei Aerospace steht, dass der Wiedereintritt um 00:16 Uhr UTC am 02.04.2018 im Südpazifik stattgefunden hat.
http://www.aerospace.org/cords/reentry-predictions/tiangong-1-reentry/# (http://www.aerospace.org/cords/reentry-predictions/tiangong-1-reentry/#)

Lässt sich das als offizielle Meldung verwerten?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: hari37667 am 02. April 2018, 11:16:47
 :o Auf N2YO.COM ist die TG1 noch lange nach dem Absturtz um 2:15 MESZ geflogen. Wie machen die das?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: HausD am 02. April 2018, 11:22:13
... Es gibt keine Meldungen über den Absturz. ...
... und den Chinesen (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9243.msg420581#msg420581) kann man nicht vertrauen !?! Sie haben ja keine Wackelvideos dabei gepostet, nur Schrift, die man nit lesen ka ...

:o Auf N2YO.COM ist die TG1 noch lange nach dem Absturtz um 2:15 MESZ geflogen. Wie machen die das?
Indem sie pennen ... und nicht den "Automaten" stoppen ...
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 02. April 2018, 11:58:50
Ich sag einfach mal R.I.P Tiangong 1.

War schön mit Dir, wir freuen uns auf deinen großen Bruder. (Der erste Teil ist ja schon oben)

Was ich spannend fand, bis zum Schluß waren die Fenster doch relativ groß.
Somit unmöglich genau zu sagen wo etwas runterkommt.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062515.jpg)
https://twitter.com/planet4589/status/980623969563881473 (https://twitter.com/planet4589/status/980623969563881473)

:o Auf N2YO.COM ist die TG1 noch lange nach dem Absturtz um 2:15 MESZ geflogen. Wie machen die das?

Die aktualisieren ihre TLE Daten nur in großen Intervallen, für etwas was stabil im Orbit kreist reicht das normalerweise auch.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Captain-S am 02. April 2018, 12:05:14
Mich haben ja die Radarbilder von Fraunhofer besonders fasziniert.
Wusste nicht dass man das mit Radar so gut auflösen und visualisieren kann.
Oder ist das eine neu entwickelte bzw. verbesserte Radartechnik?
Haben die hier eine Radarstation in Deutschland, gibts da Bilder davon?
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Doc Hoschi am 02. April 2018, 12:10:34
Die Station heißt TIRA (Tracking and Imaging Radar) und befindet sich nahe Bonn in Wachtberg.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062514.jpg)
Quelle FhG FHR
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Stefan307 am 02. April 2018, 12:36:21
Ich sag einfach mal R.I.P Tiangong 1.

War schön mit Dir, wir freuen uns auf deinen großen Bruder. (Der erste Teil ist ja schon oben)

Hab ich was verpasst? wird Tiandong 2 jetzt doch Teil von TianHe?

MFG S
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: astroman am 02. April 2018, 13:08:18
Was ich spannend fand, bis zum Schluß waren die Fenster doch relativ groß.
Somit unmöglich genau zu sagen wo etwas runterkommt.
IMHO ist die Breite der Zeitfensters durch die Umlaufzeit vorgegeben. Die größte Chance für den finalen Abgang besteht im Perigäum und die angegebenen Fensterbreite entspricht +/- einer Umlaufdauer von je 87 Minuten.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Duncan Idaho am 02. April 2018, 13:12:51
Ich sag einfach mal R.I.P Tiangong 1.

War schön mit Dir, wir freuen uns auf deinen großen Bruder. (Der erste Teil ist ja schon oben)

Hab ich was verpasst? wird Tiandong 2 jetzt doch Teil von TianHe?

MFG S

Ich ging/gehe zumindest von aus, aber bitte stellt es richtig falls dem anders ist.
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Zicki am 02. April 2018, 14:28:52
Hat glaub ich noch keiner getan: Danke an Hugo für die Berechnungen, haben am 20.03 schon gestimmt mit 02.04.2018 !! Gratulation !! :) :) :) :)
Titel: Re: Tiangong 1 - Chinas erstes Raumlabor
Beitrag von: Nitro am 03. April 2018, 14:57:47
Alle oftopic Beitraege ueber soziale Netzwerke hab ich geloescht.