Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. September 2018, 02:21:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Bemannte Raumfahrt / Re: H2-B mit HTV-7
« Letzter Beitrag von Rücksturz am Gestern um 19:35:36 »
Momentan haben Sie noch Probleme mit dem Live-Feed, aktuell wird nur ein aufgezeichneter Blick auf die Rakete gezeigt.
22
Bemannte Raumfahrt / Re: H2-B mit HTV-7
« Letzter Beitrag von bluemchen am Gestern um 19:34:00 »
Schönen Abend,
dann freuen wir uns auf einen reibungslosen Start; die Nasa ist eben auf Sendung gegangen

R.
23
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von Andreas am Gestern um 19:19:05 »
Die Bilder sind nicht quadratisch, sondern 640 x 480? Kann mich nicht erinnern bei
irgendwelchen Fotos der roboterischen Erkundung 4 x 3 schon gesehen zu haben.
Ansonsten bin ich neugierig was die schnuckligen Dinger so alles drauf haben!

Gruss, Andreas
24
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Neue Verträge
« Letzter Beitrag von Rücksturz am Gestern um 19:15:48 »
"Airbus baut, Arianespace startet THEOS 2 für Thailand

Der europäische Startanbieter Arianespace meldete am 12. September 2018, dass der von Airbus Defence and Space gebaute Erdbeobachtungssatellit THEOS 2 für die Agentur für Geodaten- und Raumfahrttechnik-Entwicklung des Königreichs Thailand auf einer Rakete vom Typ VEGA oder VEGA C in den Weltraum transportiert werden soll."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22092018092721.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
25
Sonnensystem / Re: Hinweise auf echten neunten Planeten entdeckt
« Letzter Beitrag von Gertrud am Gestern um 18:54:40 »
Hallo Zusammen,

Die mittleren Bewegungsresonanzen für die Suche nach Planet Nine.

Es gibt einen neuen Blogeintrag bei Mike Brown zu den vermuteten Planet Neun von Elizabeth Bailey/Caltech.
Das Ergebnis der Arbeit kann nicht den heutigen Standort von Planet Neun vorhersagen.
Aber es besagt nicht, das Planet Neun für Teleskope unsichtbar ist. Sie haben mit den Berechnungen lediglich gezeigt, dass mittlere Bewegungsresonanzen mit KBOs kein nützliches Werkzeug sind, um den Standort für ein Teleskop zur Auffindung zu bestimmen. So werden die Wissenschaftler weiterhin den Himmel systematisch scannen.
Quelle:
http://www.findplanetnine.com/2018/09/mean-motion-resonances-and-search-for.html

Mit den besten Grüßen
Gertrud
26
Unbemannte Raumfahrt / Re: SAOCOM-1A auf Falcon 9 (B1048.2)
« Letzter Beitrag von RonB am Gestern um 18:38:37 »
Am 7. Oktober um 04:22 Uhr MESZ ( 6. Oktober 19:22 Uhr Ortszeit ) soll der Start erfolgen. Die Erststufe soll - wie schon erwähnt - erstmals in der LZ4 (in Vandenberg) landen. Wahrscheinlich soll auch wieder ein Versuch unternommen werden wenigstens eine Fairinghälfte zu "fangen".

https://www.reddit.com/r/spacex/comments/9fwj9o/saocom_1a_launch_campaign_thread/?st=jmdnksoj&sh=8c443d52
27
Unbemannte Raumfahrt / Re: MAVEN - Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN
« Letzter Beitrag von Gertrud am Gestern um 18:15:26 »
Hallo Zusammen,

Nach vier Jahre im Orbit um dem Mars gibt es ein MAVEN-Selfie.

Aus dem Anlass, dass MAVEN sich jetzt vier Jahre im Orbit befindet, hat das Team ein Selfie veröffentlicht.
Das Selfie-Bild wurde durch die ultraviolette Wellenlängen des von Komponenten des Raumfahrzeugs reflektierten Sonnenlichts betrachtet. Das Bild wurde mit dem Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS)  aufgenommen, das normalerweise ultraviolette Emissionen aus der oberen Marsatmosphäre betrachtet. Der IUVS wurde auf einer Plattform am Ende eines 1,2-m-Auslegers (einem eigenen "Selfie-Stab") montiert und kann durch Rotieren um den Ausleger zurück zum Raumfahrzeug schauen. Das Selfie wurde aus 21 verschiedenen Bildern erstellt, die mit den IUVS aus verschiedenen Ansichten erhalten wurden.

Eine verzerrte Fotozusammensetzung von MAVEN.
Dieses Bild ist ein zusammengesetztes Selfie, aufgenommen von MAVENS Imaging Ultraviolet Spectrograph (IUVS) das normalerweise die ultravioletten Emissionen der oberen Marsatmosphäre betrachtet. Linien sind skizziert, um ungefähr zu zeigen, wo Komponenten des Raumfahrzeugs sind, die aufgrund der begrenzten Bewegung des Instruments um dem Stützausleger nicht abgebildet werden konnten. Am unteren linken und rechten Rand sind Triebwerke zu sehen, links unten die Electra-Kommunikationsantenne, links oben das Magnetometer und der Sonnensensor am Ende der Solarpanels, oben die Spitze der Kommunikationsantenne. Zusätzlich kann der Schatten des IUVS und seines Unterstützungsauslegers in der Mitte des Raumfahrzeugkörpers gesehen werden.
Credit: Universität von Colorado / NASA
Das Bild habe ich von png in jpg umgewandelt.

Das MAVEN-Selfie mit einer künstlerischen Skizze.
Dieses Bild identifiziert die verschiedenen Teile des MAVEN-Selfie mit einer künstlerischen Skizze des Raumfahrzeugs zum Vergleich. Einzelne Komponenten werden sowohl im Selfie als auch im Computerbild identifiziert. Das computergenerierte Bild zeigt den IUVS, aber im eigentlichen Selfie ist er nicht sichtbar (da er das Bild macht!).
Credits: Universität von Colorado / NASA
Das Bild habe ich von png in jpg umgewandelt.

Diese Illustration zeigt die Position der Instrumente an der Sonde MAVEN.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=18350

"MAVEN war ein großer Erfolg", sagte Bruce Jakosky, MAVEN Principal Investigator von der University of Colorado, Boulder. Das Raumfahrzeug und Instrumente funktionieren weiterhin wie geplant, und wir freuen uns auf die weitere Erforschung der oberen Marsatmosphäre und ihres Einflusses auf das Klima."
Die Mission startete am 18. November 2013 und ging am 21. September 2014 in den Orbit um den Mars. Während seiner Zeit am Mars hat MAVEN viele Fragen zum Roten Planeten beantwortet.

MAVEN hat unter anderem folgende Entdeckungen und wissenschaftliche Ergebnisse gemacht:

= lieferte überzeugende Beweise dafür, dass der Verlust der Atmosphäre im Weltraum ein Hauptfaktor für den Klimawandel auf dem Mars war.

= hat bestimmt, dass das Abstreifen von Ionen von der oberen Atmosphäre in den Weltraum während eines Sonnensturms um einen Faktor von 10 oder mehr verstärkt werden kann, wodurch diese Stürme möglicherweise im Laufe der Zeit zu einem Hauptfaktor für den Verlust der Atmosphäre werden.

=  entdeckte zwei neue Arten von Mars Auroras - diffuse Aurora und Proton Aurora. Keine der beiden Arten hat eine direkte Verbindung zum lokalen oder globalen Magnetfeld oder zu magnetischen Höckern, wie es Auroras auf der Erde tun.

= MAVEN hat direkte Beobachtungen einer Metall-ion Schicht in der Mars-Ionosphäre gemacht, die erste direkte Detektion auf einem anderen Planeten als der Erde. Die Ionen werden durch einen stetigen Zustrom von interplanetarem Staub erzeugt.

= hat nachgewiesen, dass der Großteil des CO2 auf dem Planeten im Weltraum verloren gegangen ist und dass es nicht mehr ausreicht, um den Planeten durch Erwärmung Terraformen zu können, selbst wenn das CO2 freigesetzt und in die Atmosphäre zurückgeführt werden könnte.

Im nächsten Jahr werden die Ingenieure ein Aerobraking-Manöver einleiten, indem sie das Raumfahrzeug durch die obere Atmosphäre des Mars manövrieren, um es zu verlangsamen. Dies wird die größte Höhe in der Umlaufbahn von MAVEN reduzieren, um seine Fähigkeit zu verbessern, als Kommunikationsrelais für Daten von Rovern auf der Oberfläche zu dienen. Gegenwärtig führt MAVEN mit einem der Rover etwa einen Relay-Pass pro Woche durch. Diese Zahl wird zunehmen, nachdem die InSight Mission im November 2018 auf dem Mars landet.

MAVEN hat seine Hauptmission im November 2015 abgeschlossen und operiert seither in einer ausgedehnten Mission, um seine produktive Untersuchung der oberen Atmosphäre des Mars fortzusetzen und zusätzliche Möglichkeiten für die Wissenschaft zu erforschen, die die neue Relais-Umlaufbahn bringen wird.

Quelle:
https://www.nasa.gov/feature/goddard/2018/maven-selfie-marks-four-years-in-orbit-at-mars

Mit den besten Grüßen
Gertrud
28
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von KlausLange am Gestern um 17:49:59 »
Super stark! Was für eine hervorragende Leistung!!!
29
SpaceX / Re: SpaceX Pläne damit Menschen auf dem Mars leben können
« Letzter Beitrag von Spacesepp am Gestern um 17:35:22 »
An die Galgenkranlösung mit einem Seil kann ich nicht so Recht glauben, weil der Platz in der Höhe nicht da ist um den Korb, oder die Plattform stabil zu befestigen( Dreh und Schwenkbewegungen) Außerdem wäre das Risiko recht hoch mit der Last das Schiff beim winchen zu beschädigen. Wenn dann schon zwei Galgen rechts und links aus der Ladeluke ausfahren mit je zwei Seilen dran. Das wäre halbwegs stabil. Eine Art Plattform, Korb, oder Kabine mach Sinn beim beladen und entladen. Das reduziert die Anzahl Winchvorgänge.
Das da eine feste Konstruktion erst errichtet wird bevor man anfängt die Ladung auszuladen glaube ich nicht wie gesagt, weil das zu zeitaufwändig wäre. Vielleicht wird ja später mal wenn ein Landepad betoniert hat ein fahrbarer Turm errichtet....naja, wir werden es vielleicht erleben  :)

P.s. die geschlossene Fahrstuhlkabine mit Spiegel und Musik wäre natürlich super 8) und unten ein großer Fußabstreifer.
30
Hallo Gertrud,

die beiden in Antwort #41 genannten Sterne haben auch Bezeichnungen im Henry-Draper-Katalog
R Doradus ist auch HD 29712 und Beta Gruis ist auch HD 214952 (hat insgesamt 13 Katalog-Namen).

Das soll kein "Kleinkrieg" wegen des "Spock-Planeten", vielmehr eine Anregung, im Forenteam zu klären, wie mit Bezeichnungen von Sternen umzugehen ist.

Damit es nicht wie Genörgel wirkt (ich bin wirklich an einer guten Lösung interessiert) ein Vorschlag:

Gut wäre eine Angabe der Bezeichnung anhand der folgenden Kataloge:
Bayer Bezeichnung: kleiner griechischer Buchstabe mit Konstellationsnamen lateinischen Genitiv Singular -> z.B alpha Orionis
Henry-Draper-Katalog: HD ...
Hipparcos-Katalog: HIP ...
sowie die Bezeichnung aus dem Gaia-Katalog
sowie, soweit vorhanden antike Namen wie Sirius, Aldebaran, Castor, Pollux ...

Unter diesen Namen findet man z.B. die wiki Artikel sofort

(Man muss ja auch nicht Star Trek oder Star Wars Fan sein, aber wenn man sich die Nicks der User ansieht, dann finden sich viele aus den Scifi-Universen, oder Namen von Scifi-Autoren und zugegenermaßen sind Scifi-Fans oft schon bemerkenswerte oder merkwürdige Nerds, mich inklusive)
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10