Raumcon

Raumfahrt => Organisationen, Unternehmen und Programme => Thema gestartet von: GG am 27. Juli 2012, 11:09:44

Titel: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 27. Juli 2012, 11:09:44
Da mittlerweile der Baufortschritt auch aus dem All erkennbar ist und Jakda keine Themen eröffnet, übernehme ich dies einmal. Über die Schreibweise ließe sich streiten, ich habe hier die in der deutschen Wikipedia übliche verwendet.

Wostotschny wird das neue Raumfahrtstartzentrum Russlands. Es ensteht im südöstlichen Bereich von Russland und wird nicht nur aus Montagehallen und Startrampen und der dafür erforderlichen Infrastruktur bestehen. Vielmehr soll es hier eine ganze Stadt geben mit Ausbildungsstätten, Forschungseinrichtungen und Produktionsbetrieben.

Der erste Start soll von hier aus 2015 erfolgen.

Hier gibt es eine Meldung aus dem Jahre 2010 im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27062010142656.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27062010142656.shtml). Allerdings ist die Sache mit der Rus-M bekanntermaßen bereits überholt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 27. Juli 2012, 12:31:39
Danke GG,
ja es gibt jetz immer mehr Infos, ich hatte schon was in "Russische Raumfahrt" gesetzt.
Hier nochmal ein Video zum besuch des zuständigen Minister...
http://www.5-tv.ru/news/57610/ (http://www.5-tv.ru/news/57610/)

Das ganze ist auch als "Jugendprojekt" ausgeschrieben, also mit Tradition im "Osten", wie Druschba und Bam...
Es gibt z.Z. 9 Baustandorte, jeder etwas 80 Hektar groß.
Vor 2 Monaten begann der Bau des SOJUS-Startkomplexes. Dafür müssen 600 000 Kubilmeter Erdmassen bewegt werden, wovon schon 400 000 erledigt sind.
2012 werden 14 km Eisenbahn und notwendige Autobahnanbindung gebaut, um das Materiel anliefern zu können.
in den nächsten 3 Jahren werden dann die notwendigen 200 km Bahn für das Kosmodrom gebaut.
In diesem Jahr sind rund 4600 Arbeiter auf den Baustellen tätig, unterstütz von freiwilligen Studentengruppen...
Probleme gibt es beim Management, dass nicht immer vor Ort ist, und beim Verteilen der Gleder, die, angeblich, in ausreichender Höhe bereitgestellt sind...
Das ertse Gebäude soll die "Verwaltung" 2013 sein...

http://archi.ru/agency/object_current.html?id=7370 (http://archi.ru/agency/object_current.html?id=7370)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032280.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: ZiLi am 27. Juli 2012, 12:37:41
Tja wie ist denn hier bei RN die eingeführte Transliterationsregel? Ich hab z.B. fast die international übliche Englisch/Amerikanische Transliteration 'Vostochnyy' (bzw. mit einfachem 'y' oder 'iy' am Ende) lieber, schon weil man sie bei Google Earth dann auch findet...

-ZiLi-
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 27. Juli 2012, 12:59:54
... und ich bin ein erklärter Gegner davon, dass immer alles amerikanisiert wird. Hier handelt es sich um ein russisches Projekt. Zudem sprechen durch die amerikanisierte Schreibweise 99% der Leute die Namen und Bezeichnungen falsch aus, auch im Radio und Fernsehen, sogar Leute bei NASA und DLR. Dies ist auch bei chinesischen oder japanischen Missionen so. In diesem Sinne empfehle ich deutsche Transliterationen.

Naúka (Na-u-ka) habe ich schon als Nauka, mit "au" wie in aua gehört, Shenzhou sprechen die meisten Schendzu aus, richtig wäre aber Schindschu mit ganz kurzem "i". Mit am schlimmsten ist Korolev statt Koroljow. Das hat der geniale Mann nicht verdient. Auch Lunokhod ist unzutreffend. Die Amerikaner haben aber kein "ch" wie in Loch. Wir schon.

Zurück zu Wostotschny.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: ZiLi am 27. Juli 2012, 15:40:17
Ja klar - ich bin halt viel im englischsprachigen Bereich des Internets unterwegs und have sehr oft Amerikanisierte Formen in meinen Suchergebnissen - daher kommen dann auch meine persönlichen Vorlieben. Ansonsten hast Du schon recht - die Deutsche Transliteration kommt einer Lautschrift und damit korrekten Aussprache doch meist näher.

-ZiLi-
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: ilbus am 27. Juli 2012, 16:50:12
Zu dem oben verlinken Video eine Kurzfassung der Passage mit dem Viktor Ischajev (wenn ich die Russische Abkürzungen richtig entziffert habe, handelt sich bei dem Mann um den Generalbevollmächtigeten des Russischen Presidenten für den Fernostregion. Er ist auch ein Minister der Fernostentwicklung):

Der Mann beklagt eine nicht funktionierende Bauleitung, und fast nicht mehr präsente Finazierung, es sind wohl schon jetzt mehr Arbeiten durchgeführt worden, als die bis jetzt freigegebene Gelder es decken konnten. Die Fragen der Finanzierung scheinen bis heute nicht entgültig geklärt zu sein.

Am Anfang des Berichts wird darauf eingegangen, dass es schon jetzt 1600 Bauarbeiter an der Baustelle beteiligt sind. Es sollten später bis zu 16ooo werden. Man stellt nur Bürger der Russischen Föderation ein. Es gibt einige Studentengruppen die beim Bau aushelfen.

Dennoch. Wenn die Bauleitung und Finanzierung nicht zunfriedenstellend laufen werden, so wird die Fertigstellung sich bis 2020 und darüberhinaus verzögern.

Privet
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 03. September 2012, 09:45:58
Cosmodrom Vostochny (http://www.youtube.com/watch?v=QM3xUH76uZQ#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 05. September 2012, 14:13:17
Interessantes Video! Offensichtlich wird also in Wostotschny zuerst eine Sojus-Rampe fertiggestellt, analog zu der in Kourou, mit verfahrbarem Wartungsturm. Eigentlich sollte doch dort auch eine Startanlage für die Angara entstehen, oder hat man die Arbeiten daran vorläufig zurückgestellt?
Von der Lage her befindet sich das neue Kosmodrom ja nicht weit vom Startgelände Swobodny entfernt. Wieviele Kilometer liegen eigentlich zwischen den beiden Orten?

Wilga35
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 05. September 2012, 14:15:47
Es gibt eine Karte von Wostotschny, wo auch eine Start-Startrampe eingezeichnet ist, deren Bezeichnung zufällig exakt mit der Swobodny-Rampe übereinstimmt. Im Prinzip scheint es also mehr oder weniger das gleiche Gelände zu sein.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 05. September 2012, 20:12:43
Interessantes Video! Offensichtlich wird also in Wostotschny zuerst eine Sojus-Rampe fertiggestellt, analog zu der in Kourou, mit verfahrbarem Wartungsturm. Eigentlich sollte doch dort auch eine Startanlage für die Angara entstehen, oder hat man die Arbeiten daran vorläufig zurückgestellt?
Von der Lage her befindet sich das neue Kosmodrom ja nicht weit vom Startgelände Swobodny entfernt. Wieviele Kilometer liegen eigentlich zwischen den beiden Orten?

Wilga35

Es werden in der ersten Stufe 4 Startanlagen gebaut, 2x SOJUS, 2x ANGARA ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. September 2012, 20:08:49
Hallo Freunde,
auf dieser Lufaufnahmen(n) sind die großen Baustellen/-gruben des Kosmodroms zu sehen.
https://dl.dropbox.com/u/21733311/2012_04_07.jpg

Es sind der Bahnhof und der Ort Uglegorsk zu sehen, sowie die fortgeschrittene Startanlagen-Baustelle der Sojus und der noch sehr kleinen Baustelle für die Angara-Startanlage. Selbst habe ich noch nicht alles entdeckt, doch das Bild zeigt viele Details des zukünftigen Kosmodroms Wostotschny.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: lunatik am 10. Oktober 2012, 20:32:30
Hier noch ein Video mit einigen neuen Aufnahmen zwischendurch und den oben beschriebenen Gruben. Viel Spaß!

http://www.5-tv.ru/news/59910/ (http://www.5-tv.ru/news/59910/)

Im Video wird wieder über Baikonour und seine Zweckmäßigkeit diskutiert und nur das einige kommerzielle Komponenten bleiben könnten. Ziel ist es aus Wostochnij einen Zukunftsstandort zu kreiieren, der nicht nur alles aus Moskau importiert. Die Start- und Landebahn soll die größte hinter dem Ural in Russland werden. (Kann diese Aussage leider nicht prüfen, da solchen Aussagen in russischen Nachrichten wenig Vertrauen gegeben werden darf)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 07. November 2012, 08:32:53
Am 6. November besuchte POPOVKIN, Chef ROSKOSMOS, die Raumhafen-Baustelle im Amurgebiet.
Besonder überprüfte er den Baufortschritt am SOJUS-Startplatz, der Bürogebäude und Bahnstation, Bahnverbindung.
Er sei mit dem Stand der Baumaßnahmen sehr zufrieden. Wenn es so weitergeht, steht der Fertigstellung der
Startplattform 2014 nichts im Wege.
Ab Dezember 2012 beginnt die Montage der Stahlkonstruktion.
Z.Z. arbeiten dort rund 2,5 Tausend Menschen rund um die Uhr.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032276.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032277.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032278.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032279.jpg)

Quelle:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=188 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=188)
http://ria.ru/science/20121107/909846299.html (http://ria.ru/science/20121107/909846299.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 07. November 2012, 12:49:08
Einerseits schön zu sehen, dass es da wirklich Fortschritte gibt, allen Unkenrufen zum Trotz ::)

Andererseits bleibt die Frage: Warum Sojus?

Eigentlich macht die wenig Sinn da. Satellitenstarts mit der Sojus werden eh kaum noch von Baikonur sondern von Kourou und Plessezk durchgeführt. Wostochny als Baikonur-Ersatz wird da also wohl auch wenig abgreifen können. Baikonur konzentriert sich vielmehr auf das ISS-Programm. Bemannte Flüge mit der Sojus sind aber von Wostochny nicht möglich, da es dort nicht die benötigten Abbruchzonen gibt. Bleiben die Progress-Frachter als derzeit einzige halbwegs sinnvolle und regelmäßige Nutzlast ::)

EDIT: Oder GloNaSS-Satelliten vielleicht auch noch
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. November 2012, 19:57:57
KOSMODROM "WOSTOTSCHNY" - Bautafel des MIK

Sehr oft habe ich in der letzten Zeit etwas über "Baikonur Osten" gelesen
und mich gewundert...
Doch es wieder einmal ein Koockel-Streich und eine "automatische Übersetzung" - Kosmodrom wird Baikonur und Wostotschny eben Osten.

Beim Durchsehen der Bilder (Amurskaja Prawda) bin ich an der Bautafel für den MIK, wie die Hallen des Prüf- und Montage-Komplexes im Russischen heißen, hängen geblieben.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032275.jpg)
... und das steht drauf:
------------------------------------------------------------------------------------
                                        Bautafel

                        KOSMODROM "WOSTOTSCHNY" 

                Bau des Technischen Komplexes Pl. Nr. 2

             Bau der Blocks der TR (Trägerrakete) "Sojus-2"

Ortslage des Objekts:          RF, Amurgebiet, Swobodni, ZATO Uglegorsk

Staatlicher Auftragsgeber:   FKA Roskosmos Moskau

General-Auftragnehmer:     FernostSpezBau von SpezBau Russland

Projektierung:                    OAO"Ipromaschprom" Moskau

                         Technisch-ökonomische Werte
1   Bauplatz                                                            m²     10236,4
2   Bau-Volumen
2.1       unter HüN(iveau) russ: OTM 0,000              m³      1811,62
2.2       über  HüN(iveau) russ: OTM 0,000              m³   238572   
3   Konstruktions-Daten
3.1 Volumen der Bau-Gruben                                  m³     18199
3.2 Volumen der Fundamentteile unter 0,000          m³       1811,62
3.3 Volumen der Fund.-Armier-Konstruktions-Teile    t            90,614
3.4 Volumen der Bewehrungsteile                              t        2358,4
 
                                                  Bau-Beginn:            Juli 2012
                                                  Bau-Abschluß:         Dezember 2015
------------------------------------------------------------------------------------

Gruß HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 11. November 2012, 11:38:28
Trägerraketen für WOSTOTSCHNY

Auf einer Präsentationsfolie von TSINMASH sehen wir die aktuelsten Daten bezüglich der Entwicklung von Trägrraketen für das neue Kosmodrom. Zunächst kommt die Sojus-2 der folgnden Varianten 1a, 1b und 1w zum Einsatz. Danach die Angara-5 sowie die Adaption des Trägers für PPTS. Nach 2025, wie schon berichtet, kommen die MRKN sowie ein 70 Tonnen Trägrer.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032274.jpg)

http://www.tsenki.com/projects/russian/cosmodrome_vost/ (http://www.tsenki.com/projects/russian/cosmodrome_vost/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 11. November 2012, 14:07:20
WOSTOTSCHNY- negative Aspekte

Die Notwendigkeit eines neuen Kosmodroms ist für Russland von signifikanter Bedeutung und werde dazu nicht eingehen. Ein anderer Aspekt der recht wenig beschrieben wird, sind die Nachteile des neuen gegenüber von Baikonur. Dazu folgendes:

Ein recht deutlicher Anstieg der Transportkosten. Die derzeit grössten Raumfahrtunternehmen befinden sich in Moskau, Samara und  Schelesnogorsk und der Transport der Raumfahrtsysteme erfolgt per Luft oder Schiene über eine Distanz von 1500 bzw. 2500 km zum Baikonur. Im Falle von Wostotschny erhöht sich die Distanz der Transporte auf 5500km.

Kosmodrom Wostotschny liegt 6 Grad nördlich von Baikonur, das führt zu einer Verringerung der Startnutzlast gegenüber von Baikonur. Der Energieaufwand ist somit grösser und hat zu Folge mit Erhöhung der Nutzlastkosten.

Der Niedergang von Raketenstufen und Booster können Waldbrände in der Taiga verursachen, ein sowieso ziemlich ernstes Problem für diese Region Russlands. 

Der Mangal an Infrastruktur und Gebäuden für die Mitarbeiter des Kosmodroms, erfordert die Gründung einer neuer Stadt für bis 100000 Menschen.

Bau eines neuen Flughaffen mit einer Landebahn der 1A Katergorie.

(http://www.federalspace.ru/img/site/vr6.JPG)
Quelle: Roskosmos

Die Roskosmos Information zeigt uns die sämtlichen möglichen Bahnen von dem neuen Kosmodrom, als auch die Problematik eines bemannten Starts mit der Angara-5. Dazu habe ich mich recht deutlich schon geäussert.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 11. November 2012, 14:37:28
WOSTOTSCHNY- Bauetappen

Die folgenden Roskosmos Publikationen zeigen uns den Lageplan als auch die einzellnen Bauetappen. Abgesehnen von von RUS-M Trägerrakete, haben die Etappen ihre Gültigkeit. Startkomplex der 3 Etappe kommt erst nach 2030 in Verbindung mit einen Schwerstlastträger.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/3809/videofotostudia.42/0_20a0e_9bc2100e_XL)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032273.jpg)

Quelle: Roskosmos
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. November 2012, 16:44:52
WOSTOTSCHNY- Bauetappe 1

Im oberen Bild des vorherigen Beitrags sind die Bauten der ersten Etappe grün markiert.
CK - 1      ist der Start-Kompex 1
TK PKH    ist der Technische Komplex für den Bau und die Prüfung der Trägerraketen

Dieser Bereich ist auf einem Flächennutzungsplan (Repro: NovKos) beschrieben und gezeigt worden - und es gibt Luftbilder des Baugeländes. Diese Bilder habe ich hier gegenübergestellt und den Bereich mit den (vor ca 2 Monaten) fertigen Fundamenten hervorgehoben:
               Sicht auf den Platz Nr. 2 des Geländes Nr. 1
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032268.jpg)
        Luftbild des Baufortschritts        -       Flächennutzung des Geländes

Sicht auf den Platz Nr. 2 des Geländes Nr. 1
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032269.jpg)
Man schaut von Norden auf den Platz Nr. 2, im Hintergrund sind die Hallen für Bau und Erprobung angeordnet und eine Schwerlast-Straße und Bahngleise führen dorthin.

Sicht auf das Gelände des Technischen Komplexes
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032270.jpg)
Hier sind dieselben Halle aus südlicher Sicht dargestellt
 
Sicht auf das Gelände mit den Dienst-Gebäuden
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032271.jpg)
Man schaut wieder von Nord auf das Gelände mit den Hallen und den davor stehenden Dienstgebäuden

Sicht auf das Gelände mit der Feuerwehr und Bildungs-Einrichtungen
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032272.jpg)
Vor den Hallen stehend nach dem Norden hin sind die Bauten der Feuerwehr zu sehen

Gruß und viel Spaß beim Suchen, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 14. November 2012, 10:05:48
Quelle: NovKos-Forum http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=190 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=190)

Zum Bau und Besuch POPOWKIN gibt es noch viele Bilder:

http://www.ampravda.ru/2012/11/07/036807.html (http://www.ampravda.ru/2012/11/07/036807.html)

Auf dieser tafel ist der Fertigstellungstermin "in Stein gemeiselt":

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032267.jpg)

Hier ein aktuelles Satellitenbild vom 13. November 2012:

(https://dl.dropbox.com/u/21733311/102001001E839100%282012_11_13%29.jpg)

Ein Bild mit Bau-Zuordnung:

(https://dl.dropbox.com/u/21733311/%D1%80%D0%B0%D0%B1%D0%BE%D1%82%D1%8B%20%D0%BD%D0%B0%20%D0%A1%D0%9A%20.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. November 2012, 16:58:19
Bautafel - die 2.
... Auf dieser tafel ist der Fertigstellungstermin "in Stein gemeiselt" ...
Die Beschreibung der Bautafel siehe:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg240878#msg240878 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg240878#msg240878)
mit Übersetzung ...  ::)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: einsteinturm am 14. November 2012, 20:36:09
Warum hat man es nicht in Wladiwostock geplant, da hätte man doch eine ähnliche geografische Breite realisieren können? Und noch dazu per Schiff anliefern wie in Kourou...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. November 2012, 20:57:40
Vielleicht weil bei bemannten Missionen und einer notwendigen Rettung bei Fehlstart, die Rettungszone im Ozean liegen würde?
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: sf4ever am 14. November 2012, 21:21:28
Vielleicht weil bei bemannten Missionen und einer notwendigen Rettung bei Fehlstart, die Rettungszone im Ozean liegen würde?

Dies würde ich nciht so als Argument stehen lassen. Man startet(e) ja auch bemannt von Cape Canaveral, und da stehen die Rampen direkt am Strand. Dort würde es bei einem Fehlstart auch zu einer Landung im Wasser kommen. Das wird ja auch bei den Russen trainiert. Wieso sollte es also nicht möglich sein?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 14. November 2012, 21:30:02
Man will in Russland eine Notwasserung im Ozean vermeiden. Dementsprechend wird Wostochny auch nicht für bemannte Sojus-Flüge geeignet sein.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 14. November 2012, 21:33:38
Warum hat man es nicht in Wladiwostock geplant, da hätte man doch eine ähnliche geografische Breite realisieren können? Und noch dazu per Schiff anliefern wie in Kourou...

Über die Nachteile von Wostotschny habe ich schon berichtet und ein Transport der Raumfahrsysteme per Schiff von Moskau nach Wladiwostok möchten die Transportkosten nur noch erheblich steigern und ist absolut indiskutabel.

Beim Start von Wostotschny werden die Grenzen von dritten Staaten nicht berührt!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 22. November 2012, 15:14:29
In dem Bericht hier gibt es eine nette Bildergalerie von den Arbeiten: http://www.ampravda.ru/2012/11/07/036807.html (http://www.ampravda.ru/2012/11/07/036807.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 22. November 2012, 15:40:46
Grundsteinlegung - August 2010

Möchte noch zwei wichtige Bilder für das Thema, die eines Tages auch in die Geschichte eingehen werden, hier nachreichen

(http://www.federalspace.ru/img/news/otkritie_kamna_2.jpg).

(http://www.federalspace.ru/img/news/IMG_9042.jpg)

Quelle: Roskosmos

http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=12273 (http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=12273)

Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hat den Grundstein für das geplante neue Kosmodrom "Wostotschny" im Amur-Gebiet gelegt und bei einen Treffen mit Leitungskadern sagte Putin:

Gehen Sie davon aus, dass der Anfang gemacht ist.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 23. November 2012, 11:14:03
Kosmodrom Swobodny

Auf die Aussagen von einsteinturm, HausD und sf4ever möchte ich heute sehr genau eingehen.

Zitat
Warum hat man es nicht in Wladiwostock geplant, da hätte man doch eine ähnliche geografische Breite realisieren können? Und noch dazu per Schiff anliefern wie in Kourou...
Zitat
Vielleicht weil bei bemannten Missionen und einer notwendigen Rettung bei Fehlstart, die Rettungszone im Ozean liegen würde?
Gruß, HausD
Zitat
Dies würde ich nciht so als Argument stehen lassen. Man startet(e) ja auch bemannt von Cape Canaveral, und da stehen die Rampen direkt am Strand. Dort würde es bei einem Fehlstart auch zu einer Landung im Wasser kommen. Das wird ja auch bei den Russen trainiert. Wieso sollte es also nicht möglich sein?

Nach zerfall der Sowjetunion begann die Suche nach einen neuen Kosmodrom. Es wurden unterschiedliche Regionen analysiert darunter Kapustin Jar, kam aber aus ballistischen Gründen, da beim Start auf niedrige Umlaufbahnen die Bahnen über Kasachstan und auf eine Hohe über grosse Städte verlaufen, natürlich nicht in Frage. Südlich von Sibirien und Transbaikalien sind kaum zugängliche Regionen, aber beim Start auf kleine Bahnneigungen verläuft die Flugbahn über die Mongollei und China, kamen also auch nicht in Frage.

Es wurde auch die Region in der Nähe von Wladiwostok und Ussurijsk, liegt noch 2-3 Grad südlicher als Baikonur, sehr gründlich untersucht. Die mögliche Bahnneigung ist aber auf 46-59 Grad beschränkt und beim Start auf eine hohe Bahnneigung verläuft die Bahn als auch der Niedergang der Raketenstufen über China und bei niedrigen Bahnneigungen über das Territorium von Japan.

Die Suche war schwierig. Nur ein Ort, die Amur Region bei Swobodny mit Anbindung an die Transsibirische Eisenbahn, konnte alle Bedingungen als auch alle Bahnneigungen für die Starts von Trägerraketen erfüllen. Das gleiche gilt auch für Wostotschny.

Durch Veröffentlichung, am 1 März 1996, eines Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zu Schaffung eines zweiten Kosmodroms des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, bekam der Swobodny eine Rechtsgrundlage.

Insgesamt wurden dort 5 Startkomplexe für die Rokot und eine Startrampe für die Start Rakete errichtet. Es war auch ein Startkomplex für die Proton vorgsehen und die dafür notwendige technische Dokumentation wurde auch fertiggestellt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Alfred_Ypsheim am 23. November 2012, 12:24:19
Erstaunlich - schon 1969 hat Alexander Kröger in "Sieben fielen vom Himmel" über ein AMURKOSMODROM geschrieben...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 23. November 2012, 12:34:19
Kosmodrom Swobodny


Durch Veröffentlichung, am 1 März 1996, eines Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zu Schaffung eines zweiten Kosmodroms des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, bekam der Swobodny eine Rechtsgrundlage.

Insgesamt wurden dort 5 Startkomplexe für die Rokot und eine Startrampe für die Start Rakete errichtet. Es war auch ein Startkomplex für die Proton vorgsehen und die dafür notwendige technische Dokumentation wurde auch fertiggestellt.


Neu gebaut wurde in Swobodnij nicht viel.
Die Startrampe für Start ist eine eingemessene, beleuchtete, betonierte Fläche zum Aufbocken des Startfahrzeuges.
Ein vorhandenes Montagebäude wurde mit einem Reinstraum zum Arbeiten mit Satelliten nachgerüstet.
Swobodnij war eine der grössten sowjetischen Raketenbasen, ausgerüstet mit Interkontinentalraketen des Typs UR-100NUTTCh (besser bekannt als SS-19). Bis auf 5 Silos wurde alle anderen gesprengt.
Diese 5 Silos sollten Strela verschiessen. Real umgesetzt wurde aber nichts.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 23. November 2012, 13:03:10
Richtigstellung

Kosmodrom Swobodny


Durch Veröffentlichung, am 1 März 1996, eines Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zu Schaffung eines zweiten Kosmodroms des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, bekam der Swobodny eine Rechtsgrundlage.

Insgesamt wurden dort 5 Startkomplexe für die Rokot und eine Startrampe für die Start Rakete errichtet. Es war auch ein Startkomplex für die Proton vorgsehen und die dafür notwendige technische Dokumentation wurde auch fertiggestellt.


Neu gebaut wurde in Swobodnij nicht viel.
Die Startrampe für Start ist eine eingemessene, beleuchtete, betonierte Fläche zum Aufbocken des Startfahrzeuges.
Ein vorhandenes Montagebäude wurde mit einem Reinstraum zum Arbeiten mit Satelliten nachgerüstet.
Swobodnij war eine der grössten sowjetischen Raketenbasen, ausgerüstet mit Interkontinentalraketen des Typs UR-100NUTTCh (besser bekannt als SS-19). Bis auf 5 Silos wurde alle anderen gesprengt.
Diese 5 Silos sollten Strela verschiessen. Real umgesetzt wurde aber nichts.

Mein Beitrag bezog sich nur auf die Fakten warum andere Standorte wie Kapustin Jar, Wladiwostok als auch andere Orte für Trägerraketen als auch für bemannte Flüge nicht in Frage kommen.   

Wenn du schreibst, das real da nichts umgesetzt wurde, nenne doch bitte auch die Gründe.

Warum auch der Startkomplex für die Proton nicht gebaut wurde, steht alles in russischen Dokumenten und es bedarf aber einer grösseren Abhandlung.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 23. November 2012, 13:07:24
Erstaunlich - schon 1969 hat Alexander Kröger in "Sieben fielen vom Himmel" über ein AMURKOSMODROM geschrieben...

Gutes Buch - steht in meiner Sammlung...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 23. November 2012, 13:25:38
Gutes Buch - steht in meiner Sammlung...

На русском языке ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 23. November 2012, 13:51:09
Gutes Buch - steht in meiner Sammlung...

На русском языке ?
Nein - glaube nicht, dass es übersetzt wurde

Es gibt übrigens eine Überarbeitete Fassung:
http://www.alexander-kroeger.de/kroeger/sieben_2.html (http://www.alexander-kroeger.de/kroeger/sieben_2.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 23. November 2012, 16:03:23
Erstaunlich - schon 1969 hat Alexander Kröger in "Sieben fielen vom Himmel" über ein AMURKOSMODROM geschrieben...
Gutes Buch - steht in meiner Sammlung...
На русском языке ?

Ich glaube nicht, dass in dem Buch brauchbare Informationen über das "Amurkosmodrom" zu finden sind.
Es ist eine Science Fiction Geschichte von einem DDR Autor.
Wobei Science Fiction damals sehr ernst genommen wurde - das Genre hieß auch "Wissenschaftlich Fantastische Erzählungen".
Wir haben diese Bücher verschlungen und kamen zunehmend in Aufbruchstimmung.

Wir waren sicher: Jetzt geht´s vorwärts, bald geht´s zu den Sternen! 8)
Die Sowjetunion belebte die bemannte Raumfahrt und dann landete Apollo auf dem Mond! :D

Also machten wir uns schon mal Gedanken, was uns auf anderen Planeten erwarten könnte und welche Probleme wir dort haben könnten.
Die wissenschaftlich fantastische Literatur baute auf die Erfolge der Raumfahrt auf und entführte uns dann gedanklich in andere Welten.
Ich glaube, diese Faszination hat uns geprägt und unsere Leidenschaft für Raumfahrt und Astronomie begründet.
Es sind bestimmt viele unter uns, die diese Aufbruchstimmung damals erlebt haben.

Im Jahre 1969 erschien bereits die 3. Auflage des Buches (http://www.amazon.de/Sieben-fielen-vom-Himmel/dp/B004PLEOH0/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1353676316&sr=1-3).
Der Autor könnte also gewusst haben, dass in der Sowjetunion ein zweites Kosmodrom geplant war und hat das gleich in sein Buch eingebaut.
Aber viel kann er bei der damaligen Informationspolitik nicht davon gewusst haben... :-\
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 23. November 2012, 16:52:59
Wir müsen nur folgendes bedenken:

1) Die Notwendigkeit von Swobodny bzw. Wostotschny bestand erst nach Zusammenbruch der Sowjetunion.

2) Der Autor konnte bei der damaligen militärischen Geheimhaltung überhaupt nichts von Plänen wissen. Plessezk wurde 1966 in Betrieb genommen und dient hauptsächlich dem Start militärischer Satelliten und in Kapustin Jar kammen schon im Juli 1947 die ersten Bautrupps und im im Oktober 1947 begannen die ersten Flugversuche.     

3) Das entscheidene aber, der Autor konnte ja selbst in den kühnsten Träumen nicht wissen das eines Tages Boris Jelzin die KPDSU verbieten wird.

4) Mit Fortbstand der UdSSR gebe es keine Notwendigkeit für Swobodny bzw. Wostotschny, da Baikonur möchte wahrscheinlich alle Aufgaben auch weiter erfüllen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 23. November 2012, 20:02:07
Baikonur - Dezember 1968

Hallo eumel, als harter Kern schreibst du:

Zitat
Wir waren sicher: Jetzt geht´s vorwärts, bald geht´s zu den Sternen!
Die Sowjetunion belebte die bemannte Raumfahrt und dann landete Apollo auf dem Mond!

Dazu eine kurze Reminiszenz an die Tage der sowjetischen Raumfahrt in November/Dezember 1968.

Ende November Anfang Dezember 1968 haben fast alle westliche Agenturen vor einen bemannten sowjetischen Mondflug für den 8 Dezember berichtet. Selbst der amerikanische Präsident L.Johnsson sprach davon, das wahrscheinlich die Russen als erste zum Mond fliegen werden.

In der Tat wir wolten als erste zum Mond fliegen.

Kurz vor der Abreise der Kosmonauten zum Baikonur spielte Radio Moskau mehrmals eine Melodie die nur den eingeweihten der Raumfahrt bekannt war, als ein Zeichen für einen neuen bemannten Flug. Das haben westliche Agenten als auch Korrespondenten herausgefunden und meldeten den Agenturen.

Die politische Führung hat sich ab Mitte November mit einen bemannten Flug zum Mond beschäftigt und die Kosmonauten haben ihre Vorbereitungen abgeschlossen. Einige davon wie W. Bykowski haben einen Brief an das Politbüro geschrieben, wo fast wörtlich steht: "Wir sind für einen Flug zum Mond das Leben zu riskieren, da die Chancen auf eine Rückkehr in der bemannten Variante höher ist als in der automatischen". Im Resultat hat das Politbüro festglegt, das die este bemannte Mondumrundung nicht später als am 8/9 Dezember stattfinden soll.

Die Vorbereitungen für den Proton-K Träger als auch für das bemannte Raumschiff Lunolet-1, so die offizielle Bezeichnung, liefen auf Hochtouren.

Kurz vor dem Start ergaben sich technische Probleme und die Staatliche Kommission mit dem Profesor Georgi Tjulnym an der Spitze wandten sich an das Politbüro um den Flug nicht zu genehmigen.

So hat nicht Lunolet-1 sondern Apollo-8 den ersten bemannten Flug zum Mond unternommen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 24. November 2012, 00:40:04
Richtigstellung

Kosmodrom Swobodny


Durch Veröffentlichung, am 1 März 1996, eines Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zu Schaffung eines zweiten Kosmodroms des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, bekam der Swobodny eine Rechtsgrundlage.

Insgesamt wurden dort 5 Startkomplexe für die Rokot und eine Startrampe für die Start Rakete errichtet. Es war auch ein Startkomplex für die Proton vorgsehen und die dafür notwendige technische Dokumentation wurde auch fertiggestellt.


Neu gebaut wurde in Swobodnij nicht viel.


   

Wenn du schreibst, das real da nichts umgesetzt wurde, nenne doch bitte auch die Gründe.

Warum auch der Startkomplex für die Proton nicht gebaut wurde, steht alles in russischen Dokumenten und es bedarf aber einer grösseren Abhandlung.

Swobodnij wurde Anfang der 1990er Jahre als Druckmittel gegen die kasachische Regierung benötigt. Damals ging es darum, die Kasachen von einem Pachtvertrag für Baikonur zu überzeugen. Wären die Verhandlungen gescheitert, hätte
Swobodnij gebaut werden müssen, um geostationäre und polare Bahnen erreichen zu können. Alternativ wurde auch über
geostationäre Missionen von Plessezk aus nachgedacht.
Nachdem Kasachstan 1994 einem Pachtvertrag für Baikonur zugestimmt hatte, entfiel der Druck, ein neues Kosmodrom zu  bauen. Baikonur blieb der wichtigste Raketenstartplatz Russlands. Ein weiterer Proton-Startplatz blieb damit auch
unnötig und die Strela-Rakete von Maschinostrojenija konnte sich nie gegen die Rockot von Chrunitschew durchsetzen,
weswegen auch die Silos in Swobodnij ungenutzt blieben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 24. November 2012, 09:07:31
Zitat
Swobodnij wurde Anfang der 1990er Jahre als Druckmittel gegen die kasachische Regierung benötigt. Damals ging es darum, die Kasachen von einem Pachtvertrag für Baikonur zu überzeugen.

Du solltest die russischen Dokumente über die primäre Ursache für die Entstehung von Swobodny lesen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 24. November 2012, 11:20:16
Nachtrag-Trägerraketen für WOSTOTSCHNY

Zitat
Auf einer Präsentationsfolie von TSINMASH sehen wir die aktuelsten Daten bezüglich der Entwicklung von Trägrraketen für das neue Kosmodrom. Zunächst kommt die Sojus-2 der folgnden Varianten 1a, 1b und 1w zum Einsatz. Danach die Angara-5 sowie die Adaption des Trägers für PPTS. Nach 2025, wie schon berichtet, kommen die MRKN sowie ein 70 Tonnen Trägrer.

Auf einer erweiterten Sitzung des wissenschaftlich-technische Rates bei ZSKB-Progress zu den Fragen des technischen Projekts Sojus-2 Startkomplex für Wostotschny, wurde auch über die übernächste Etappe der  möglichen Entwicklung besprochen.

Zunächst kommt Sojus-2 der Etappe 1a, 1b und 1w mit den Beschleunigungsstufen Fregat und Wolga zum Einsatz.

Der Chefentwickler der Trägersysteme D.A.Baranow sprach von der weiteren Entwicklung für das neue Kosmodrom, darunter von :

Sojus 2-3
Sojus 2-3W, mit H2 Beschleunigungsstufe
Sojus 2-1D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 24. November 2012, 12:21:28
Sojus 2-1D
Was soll das eigentlich sein? Gesehen habe ich diese Bezeichnung schon öfter mal, aber noch nicht rausbekommen, was diese Version sein soll ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 24. November 2012, 16:39:05
Zitat von: Gast-N link=topic=11178.msg242025#msg242025 date=1353744451

[u
Du solltest die russischen Dokumente über die primäre Ursache für die Entstehung von Swobodny lesen. [/u]

Lieber Gast-N, es wäre nett, die entsprechenden russischen Quellen benannt zu bekommen. Oder vielleicht könntest Du in diesem Forum kurz mitteilen, worin nach diesen russischen Dokumenten die primäre Ursache für die Entstehung von
Swobodnij bestand.
Mit freundlichen Grüßen, wernher66
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 24. November 2012, 20:08:53
Zitat von: Gast-N link=topic=11178.msg242025#msg242025 date=1353744451

[u
Du solltest die russischen Dokumente über die primäre Ursache für die Entstehung von Swobodny lesen. [/u]

Lieber Gast-N, es wäre nett, die entsprechenden russischen Quellen benannt zu bekommen. Oder vielleicht könntest Du in diesem Forum kurz mitteilen, worin nach diesen russischen Dokumenten die primäre Ursache für die Entstehung von
Swobodnij bestand.
Mit freundlichen Grüßen, wernher66

Ich habe doch kurz berichtet:

Zitat
Durch Veröffentlichung, am 1 März 1996, eines Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation zu Schaffung eines zweiten Kosmodroms des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, bekam der Swobodny eine Rechtsgrundlage.

Primär also von den mlitärischen Weltraumkräften (ВКС=Военно-космическими силами) Russlands, vorgelegt dem Verteidigungsministerium Ende 1992.

Generell ist die Region um Swobodny aus Bahntechnischen und Ballistischen Aspekten optimal für ein Kosmodrom geegnet zu sein. Selbst die MRKN werden wahrscheinlich etwas südlich von Swobodny starten. Habe pläne gesehen, das aus bahntechnischen Erwägungen der VRB, besser wäre die Startkomplexe dort zu verlegen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 24. November 2012, 20:29:19
Sojus 2-1D
Was soll das eigentlich sein? Gesehen habe ich diese Bezeichnung schon öfter mal, aber noch nicht rausbekommen, was diese Version sein soll ???

Habe schon kurz berichtet, das die Triebwerke RD-0162SD die zur Zeit entwickelt werden, auch eine Verwendung in eine kleine Trägerrakete finden.
Natürlich gibt es noch wenig Infos, die Sojus 2-1D ist wahrscheinlich der kleine Träger.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. November 2012, 21:00:25
WOSTOTSCHNY- Bau bei Frost und Schnee

Die Bodenplatte des Startplatzes ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032265.jpg)
... wird bei Frost und Schnee betoniert (sicher noch bei über -15 °C) ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032266.jpg)
... und mit Planen vor dem "Wegfrieren" gesichert.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 25. November 2012, 21:50:56
Habe schon kurz berichtet, das die Triebwerke RD-0162SD die zur Zeit entwickelt werden, auch eine Verwendung in eine kleine Trägerrakete finden.
Natürlich gibt es noch wenig Infos, die Sojus 2-1D ist wahrscheinlich der kleine Träger.
Krieg ich jetzt nicht so wirklich unter einen Hut: RD-0162SD, ein Methantriebwerk mit 417kN Schubkraft in etwas, dass sich "Sojus-2.1d" nennt? Wie könnte die denn dann aussehen, bzw in welcher Stufe würde dieses verwendet werden?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 25. November 2012, 23:36:29
Habe schon kurz berichtet, das die Triebwerke RD-0162SD die zur Zeit entwickelt werden, auch eine Verwendung in eine kleine Trägerrakete finden.
Natürlich gibt es noch wenig Infos, die Sojus 2-1D ist wahrscheinlich der kleine Träger.
Krieg ich jetzt nicht so wirklich unter einen Hut: RD-0162SD, ein Methantriebwerk mit 417kN Schubkraft in etwas, dass sich "Sojus-2.1d" nennt? Wie könnte die denn dann aussehen, bzw in welcher Stufe würde dieses verwendet werden?

Zunächst, wir haben dazu sehr wenig offizielle Infos, wie ich schon schrieb.

Offiziell ist, dass das RD-0162SD eine Verwendung in eine kleine Trägerrakete findet. Zitat :

Zitat
Двигатель РД0162СД планируется также использовать в составе маршевой двигательной установки новои малогабаритной космической ракеты.

 
Ofiziell ist, habe heute gepostet, Progress wird einen Träger für die Nanosatelliten entwickeln, die 2017/18 zum Einsatz kommen. Siehe auch die Roskosmos Ausschreibung.

Die Sojus haben relativ einen hohen Nutzlastspecktrum, es fehlt nur noch ein Träger für Kleine bzw. Nanosatelliten. Das ev. die Sojus-2.1d der Träger sein wird, ist eine Schlussfolgerung aus dem d Buchstaben. Bilder die kursieren, sind noch nicht offiziell.

Die russische Bzeichnung für малогабаритной космической ракеты wäre: Rakete mit kleinen Abmessungen.

So, hoffe das ich deine Frage zu genüge auch beantwortet habe.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 25. November 2012, 23:45:58
So, hoffe das ich deine Frage zu genüge auch beantwortet habe.
Im Rahmen des Möglichen ja. Das Triebwerk als Teil dieses Kleinträgers klingt logisch für mich und ich gehe auch mal davon aus, dass dies in absehbarer Zeit offiziell so bestätigt wird.
Ich wäre zwar etwas überrascht, wenn dieser Träger wirklich die 2.1d wäre, aber Namensgebung ist ja nicht immer unbedingt logisch. Dieser konzipierte Kleinträger dürfte technisch schließlich kaum etwas mit der bekannten Sojus zu tun haben. Da bleibt uns also wirklich nur Abwarten und Tee trinken, bis das offiziell bekanntgegeben wird ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 25. November 2012, 23:51:31

Hallo Gast-N,

ich wollte mich mal bei Dir für die vielen Infos aus dem russischen Bereich bedanken. Sowas hat bei uns bisher in diesem Umfang gefehlt.  :)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 26. November 2012, 12:50:19

Hallo Gast-N,

ich wollte mich mal bei Dir für die vielen Infos aus dem russischen Bereich bedanken. Sowas hat bei uns bisher in diesem Umfang gefehlt.  :)

Viele Grüße,

Klaus

Wie ich schon erwähte, die Informationen aus der russische Raumfahrt, die ständigen Roskosmos Ausschreibungen sind sehr gross. Mir stehen auch immense Materialien zur Verfügung die ich nicht alle posten kann oder möchte und mein Ende hier im Forum ist auch sichtbar.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 27. November 2012, 19:40:25
Wostotchny & RUS-M


Космодром "Восточный" - Презентация (http://www.youtube.com/watch?v=uc-yyRy0k0Y#ws)
http://www.youtube.com/watch?v=JOK87gaWWC0&feature=player_embedded#! (http://www.youtube.com/watch?v=JOK87gaWWC0&feature=player_embedded#!)


Das neuste Kosmodrom Video vom 8 November:Вести-Хабаровск. Звёздный час (http://www.youtube.com/watch?v=YNc0bSq2TBY#)

Noch ein Video von 5-tv.ru
http://www.5-tv.ru/news/59910/ (http://www.5-tv.ru/news/59910/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 27. November 2012, 23:08:33
MIK Gebäude

Auf den Bildern sehen wir das MIK Gebäude in schematischer Zeichnung als auch in der Gesamtansicht für die erste Trägerrakete des Kosmodrom.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up027426.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up027427.jpg)
Quelle: IPROMASCHPROM

Den Transport des Trägers übernehmt das Transportflugzeug An-124-100 Ruslan oder sein Nachfolger mit 150 Tonnen Nutzlastkapazität. Andere Teile des Trägers können per Eisenbah als auch mit dem Auto zum Kosmodrom gelangen.

 http://vpk-news.ru/news/2020/ (http://vpk-news.ru/news/2020/)

Als auch noch:

http://www.ipromash.ru/projects/1/399/ (http://www.ipromash.ru/projects/1/399/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 28. November 2012, 15:11:37
Hochinteressant! Auffällig  ist die Anlage von Sporteinrichtungen im Sicherheitsbereich und der auffallende Doppelzaun um die gesamte Anlage. Nach Angaben der amerikanischen Luftaufklärung konnte man an solchen Doppelzäunen immer Objekte des militärisch-industriellen Komplexes erkennen.  ???  Ist eigentlich schon klar ob das Gebiet von Wostschni "offen" wie  Baikonur oder "geschlossen" wie Plessetzk sein wird?
Gruß
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 28. November 2012, 16:53:46
Hier noch die genauen Grenzen des Kosmodrom.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032263.jpg)


Dazu noch eine Karte von einer Roskosmos Präsentation von 2011.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032264.jpg)


Auf der folgender Seite sehen wir die ersten MIK Entwürfe, die haben sich heute etwas geändert.

http://www.aouo.ru/htmls/mik.html (http://www.aouo.ru/htmls/mik.html)
 
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 28. November 2012, 17:04:15
Die erste Bebauungsplan

mit Startkomplxen für RUS-M und MRKN Trägerraketen, nicht mehr aktuell aber interessant.


(http://www.astronomy.ru/forum/index.php?PHPSESSID=s7qflbu1r01o02afi58i2vm2b5&action=dlattach;topic=52603.0;attach=205357;image)
Quelle: Roskosmos
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 04. Dezember 2012, 11:34:36
Startkomplexe

Hier noch eine Zusammenfassung der Startkomplexe nach den Aussagen von G. Raikunow:

1) Zwei Startkomplexe für Sojus-2, leichte und mittlere Klasse, werden bis zum Jahr 2015 entstehen.

2) Startkomplex für die schwere Angara-Rakete (auch unbedingt zwei=Gast) muss bis zum Jahr 2018 aufgebaut sein. 

3) Startkomplexe für 70 bis 120 Tonnen Träger entstehen ab 2025, darunter auch für die MRKN.

http://www.interfax.ru/print.asp?id=278679 (http://www.interfax.ru/print.asp?id=278679)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Dezember 2012, 21:11:55
GAGARIN für WOSTOTSCHNY

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032262.jpg)
Diese nicht allzu wuchtige, aber sympatisch gestaltete Büste von Gagarin soll auf dem Kosmodrom Wostotschny aufgestellt werden.
Das Foto zeigt die Büste kurz nach dem Auspacken (oder Einpacken) ...

Mit den besten Grüßen, besonders an F-D-R, von HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Dezember 2012, 11:25:28
Das erste MIK wächst

In der Jahresend -Ausgabe der Betriebszeitung des OAO "Sputnik Informations-Systeme" "Reschetnjow" :
http://www.iss-reshetnev.ru/images/File/newspaper/2012/329.pdf (http://www.iss-reshetnev.ru/images/File/newspaper/2012/329.pdf)
Dort steht u. a. :
   Das Unternehmen wird dort die Tests vor den Starts der Raumfahrzeuge von den
   einheimischen und anderen Produzenten durchführen.

... und es gibt dieses Bild vom Bau des "Firmen"-MIK's auf dem neuen Kosmodrom.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032261.jpg)

Dieses Bild vom Rohbau und dem Projekt habe ich mit den Grundrissen (s.oben) verglichen und komme dabei auf das Gebäude mit 85,3 m Länge und einem Achsmaß der Stützen von 3,75 - 3,80 m.
Erstaunt bin ich über den Baufortschritt trotz der Temperaturen und des Schnees.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 11. Januar 2013, 10:03:11
Lokale Medien berichten offenbar, dass bis Mitte des Jahres die Zahl der Arbeiter in Wostotschny von 2500 auf 5000 verdoppelt werden soll. Da brummts dann also richtig auf der Baustelle 8)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. Januar 2013, 15:04:22
Gleichzeitig werden die Sicherheitsanforderungen erhöht, wie gestern die ISWESTIA schrieb.
Da brummts dann also richtig auf der Baustelle 8)
... unter anderem dadurch, dass 2 schienengebundene Baumaschinen-"Brummer" zusammengestoßen sind (27.12.12 Amur-Nachrichten).
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032260.jpg)

Im oben genannten Zeitungs-Artikel wird aber auch von einer steigenden Kriminalität in den umliegenden Siedlungen gesprochen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Helix am 12. Januar 2013, 00:03:54
Im oben genannten Zeitungs-Artikel wird aber auch von einer steigenden Kriminalität in den umliegenden Siedlungen gesprochen.

Gibt es einen Link zu diesem Zeitungsartikel?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. Januar 2013, 09:26:10
Sicherheit auf Baustellen ...
Hallo Helix,
zum Iswestia-Artikel von vorgestern habe ich den Link nicht mehr, doch hier http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/4266/ (http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/4266/) ist der Inhalt fast identisch zitiert.
(Meldung:  10.01.2013 Правительство России расширило список закрытых поселков с усиленной секретностью  )
   Dort geht es darum, dass die Regierung der Russischen Föderation die Sicherheitsanforderungen an die "besonderen" Gebiete, u.a. auch das Sternenstädtchen bei Moskau, erhöht, um anwachsende kriminelle Aktivitäten einzudämmen.

Das Sternenstädtchen wird z.Zt., = vor dem Beschluss, nur noch von einem privaten Wachdienst kontrolliert, einen Ausweis brauchte man aber dennoch. Trotzdem konnte das Fernmeldechaos durch eine Komm.-Firma erzeugt werden, über das hier auch berichtet wurde.
Bei der weitläufigen Baustelle "Wostotschny" ist sicher auch eine Zugangskontrolle vorhanden, doch unendlich weniger durchzusetzen.
Wen es interessiert, der kann sich einmal über die Sicherheitsvorkehrungen auf der Baustelle am Podtsdamer Platz in Berlin informieren, auch das war Sperrgebiet in der Bauphase, mit Sperrzaun, Wachdienst und Zugangskontrolle sowie Zutritt nur für Berechtigte, sogar mit Zeitbeschränkung ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Helix am 12. Januar 2013, 09:47:10
@HausD
Vielen Dank!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 18. Januar 2013, 07:52:50
2 Bilder von der "Baustelle" am 16.01.2013

(http://search.kosmosnimki.ru/QuickLookImage.ashx?id=IRK1-e2373214-2)

(http://search.kosmosnimki.ru/QuickLookImage.ashx?id=IRK1-e2373212-1)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 18. Januar 2013, 10:41:27
Wostotschny: erster Start Ende 2015


Nach Roskosmos Information wird mit dem Start von Sojus-2 und Luna Glob-1 im November 2015 das neue Kosmodrom eröffnet. Drei Jahre später erfolgt der erste Start des neuen PTK NP Raumschiffes der Mondvariante, so Popovkin.

http://vz.ru/news/2013/1/15/615930.print.html (http://vz.ru/news/2013/1/15/615930.print.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 28. Januar 2013, 19:48:22
Flughafen Baubeginn

In diesem Jahr beginnen die ersten Arbeiten für die Fertigstellung des Flughafen. Es befindet sich 12 km nördlich von Uglegorsk, jetzt ist da noch eine solide Taiga. Dieses Jahr beginnen vorbereitende Arbeiten, darunter Wälder abholzen und Bodenarbeiten. Der Komplex wird das größte in der Region des Flusses Amur sein, wird bedient von rund 500 Menschen. Das Problem, dort gibt es keine Spezialisten in der Luftfahrtindustrie. Roskosmos erwägt aber die Kader in ganz Russland, darunter auch von Universitäten mit einen 5-Jahres Vertrag, zu gewinnen.

Zuständig für den Arbeitsentwurf des komplexen Flughafens, der bis Ende des Jahres entworfen wird, ist OAO Forschungsinstitut des Luftverkehrs "Lenaeroprojekt".

Der Flughafenkomplex wird zwei Hauptbereiche haben. Der eine ist vorgesehen:

1) Für den Empfang von Raketenteilen, Raumfahrtgeräten.
2) Den Transport von technischen Mitarbeiter und Mitglieder der staatlichen Kommission für die Vorbereitung des Starts und Wartung.
3) Für Landungoperationen der VRB (MRKN-Gast-N) und der Luftfahrt.   
4) Komplexe Mittel für Suche und Rettung der Kosmonauten und von Teilen kosmischer Apparate.

Der zweite Bereich ist für Passagiere vorgesehen. Darüber hinaus wird erwogen kommerzielle Dienstleistungen im nationalen und internationalen Flugverkehrs zu starten.


Der Flughafenkomplex der A-Klasse wird in der Lage sämtliche Arten von Flugzeugen der russischen und ausländischen Produktion zu empfangen, darunter auch den Schwerlastträger An-225 Mrija. In der ersten Phase wird die Landebahn nur eine Länge von 3300 Meter haben. In der Zukunft wird die aber bis auf 4400 Meter verlängert. Schon  2015 werden dort die ersten Transporter von Typ IL-76 mit Einrichtungen und Know-how für das Kosmodrom landen. 

Die Kapazität des Flughafen hat folgende Daten:

1) Terminal für 300 Passagiere pro Stunde.
2) 50 Passagiere pro Stunde - internationaler Sektor.
3) 30 Passagiere pro Stunde - Sektor für offizielle Delegationen.

Quelle: Elena Andreeva-Amur/Lenaeroprojekt
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 29. Januar 2013, 00:12:38
Neue Verbindungen: Eisenbahn & Internet

Im dritten Quartal 2013 wird die Eisenbahnverbindung mit dem neuen Bahnhof Uglegorsk und der Station in Lednaja verbunden. Danach wird der Bau der Wege in die Industriezone und zu dem Startkomplex des Kosmodrom beginnen.

Darüber hinaus wird in der ersten Hälfte des Jahres die erste Stufe der externen Energieversorgung fertiggestellt sein. Auch in diesem Jahr beginnt der Bau von Wasser-Kanalisationen und Häuser für insgesamt 12000 Wohnungen. Die ersten Wohnungen für potentielle Arbeitnehmer des Kosmodrom werden 2014 fertig sein.

Zur Zeit arbeiten auf dem Kosmodrom 2500 Menschen, darunter 1000 Einheimische. Bis Ende des Jahres wird sich die Anzahl auf 7000 erhöhen. Nächstes Jahr wird sich die Anzahl der dort arbeitenden Menschen weiter erheblich erhöhen.

Für 7 Millionen Rubel Investitionen wird auch das Internet durch OAO Rostelkom nach der Metro Ethernet Technologie (Glasfasernetz) erneuert. Zugang haben jetzt alle Dorfbewonhner und Organisationen die an dem Bau des Weltraumbahnhof teilnehmen als auch wichtige infrastrukturelle und soziale Einrichtungen und Verwaltungsgebäude. Diese Technologie ermöglicht und gewährt Zugang zum globalen Netzwerk mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Mb/sek.

Quelle: Amur/Rostelkom-A. Loginow
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: fl67 am 29. Januar 2013, 10:00:23
Flughafen Baubeginn

In diesem Jahr beginnen die ersten Arbeiten für die Fertigstellung des Flughafen. ...

Der ist bestimmt früher fertig als Berlin BER !   ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 30. Januar 2013, 08:51:52
Wahrscheinlich wird die Führung ROSKOSMOS /POPOVKIN am 31.01.2013 die Baustelle
am Amur besuchen - auf ihrem Rückweg von Südkorea.
Mit dabei ist Alexander Seliverstov, Generaldirektor KHRUNICHEV und seinem Stellvertreter,
Vladimir Ivanov.

Qulle: NovKos-Forum

Denke mal, da kommen wieder Bilder / Videos...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Paul am 30. Januar 2013, 21:54:53
Flughafen Baubeginn

In diesem Jahr beginnen die ersten Arbeiten für die Fertigstellung des Flughafen. Es befindet sich 12 km nördlich von Uglegorsk, jetzt ist da noch eine solide Taiga. Dieses Jahr beginnen vorbereitende Arbeiten, darunter Wälder abholzen und Bodenarbeiten. Der Komplex wird das größte in der Region des Flusses Amur sein, wird bedient von rund 500 Menschen. Das Problem, dort gibt es keine Spezialisten in der Luftfahrtindustrie. Roskosmos erwägt aber die Kader in ganz Russland, darunter auch von Universitäten mit einen 5-Jahres Vertrag, zu gewinnen.

Zuständig für den Arbeitsentwurf des komplexen Flughafens, der bis Ende des Jahres entworfen wird, ist OAO Forschungsinstitut des Luftverkehrs "Lenaeroprojekt".

Der Flughafenkomplex wird zwei Hauptbereiche haben. Der eine ist vorgesehen:

1) Für den Empfang von Raketenteilen, Raumfahrtgeräten.
2) Den Transport von technischen Mitarbeiter und Mitglieder der staatlichen Kommission für die Vorbereitung des Starts und Wartung.
3) Für Landungoperationen der VRB (MRKN-Gast-N) und der Luftfahrt.   
4) Komplexe Mittel für Suche und Rettung der Kosmonauten und von Teilen kosmischer Apparate.

Der zweite Bereich ist für Passagiere vorgesehen. Darüber hinaus wird erwogen kommerzielle Dienstleistungen im nationalen und internationalen Flugverkehrs zu starten.


Der Flughafenkomplex der A-Klasse wird in der Lage sämtliche Arten von Flugzeugen der russischen und ausländischen Produktion zu empfangen, darunter auch den Schwerlastträger An-225 Mrija. In der ersten Phase wird die Landebahn nur eine Länge von 3300 Meter haben. In der Zukunft wird die aber bis auf 4400 Meter verlängert. Schon  2015 werden dort die ersten Transporter von Typ IL-76 mit Einrichtungen und Know-how für das Kosmodrom landen. 

Die Kapazität des Flughafen hat folgende Daten:

1) Terminal für 300 Passagiere pro Stunde.
2) 50 Passagiere pro Stunde - internationaler Sektor.
3) 30 Passagiere pro Stunde - Sektor für offizielle Delegationen.

Quelle: Elena Andreeva-Amur/Lenaeroprojekt

Als Flugzeugfan hoffe ich laut dieser Aussage, das die An 225 doch noch mal ihre schon seit vielen Jahren  halbfertige Schwester bekommt, Gelder werden ja dafür schon seit langen gesammelt. Und wenn das nicht mehr möglich ist, vieleicht eine Neuproduktion.Bei der 125 geht's ja auch.

http://bmpd.livejournal.com/373034.html (http://bmpd.livejournal.com/373034.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 31. Januar 2013, 07:55:30
Du meinst sicher die "124"...
Da steht aber die "Neuproduktion" auch noch nicht fest.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 01. Februar 2013, 13:56:28
Denke mal, da kommen wieder Bilder / Videos...
Da hätten wir schonmal eins ;)
(http://www.amur.info/resample.php?type=news&name=77409_cosmo.jpg&width=800&height=533&1359696271)
Im Dezember/Januar musste die Geschwindigkeit der Betonarbeiten verringert werden aufgrund der Wetterbedingungen, dies soll aber im Februar wieder aufgeholt werden. Ansonsten sei man im Zeitplan.
Bis Ende diesen Jahres soll die Zahl der Arbeiter auf 7500 aufgestockt werden.


http://www.amur.info/news/2013/02/01/28.html (http://www.amur.info/news/2013/02/01/28.html)
(weitere Bilder im Artikel)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Paul am 01. Februar 2013, 22:05:58
Wie sind denn so die  Wetterbedingungen für Start's dort?
Mit Baikonur wohl nicht vergleichbar nehm ich mal an. Eher mit Plessezk.
Darüber gibt es wohl sicher auch etwas in der Standortwahl.

gruss
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Paul am 01. Februar 2013, 22:10:09
Du meinst sicher die "124"...
Da steht aber die "Neuproduktion" auch noch nicht fest.

Ok..Danke..225  und 124..das geht schnell mal so ein upgrade.Dachte nur die 124-100 sind schon Neuproduktion.

 ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 01. Februar 2013, 23:28:09
Wostotschny & Wetterbedingungen

Wie sind denn so die  Wetterbedingungen für Start's dort?
Mit Baikonur wohl nicht vergleichbar nehm ich mal an. Eher mit Plessezk.
Darüber gibt es wohl sicher auch etwas in der Standortwahl.

gruss

Über negative Aspekte des neuen Kosmodrom habe ich schon geschrieben, dazu nur ganz kurz:

1) Wostotschny liegt 6 Grad nördlicher als Baikonur, senkt die Nutzlast der Trägerraketen bzw. haben wir höhere Startkosten bei der gleichen max. Nutzlast wie in Baikonur.

2) Sehr lange Transportwege, über 5500km, geht zu Lasten der Transportkosten.

3) Im Winter haben wir Temperaturen von -25 bis -49 Grad. Im Sommer haben wir eine Durchschnittstemperatur im Juli von +20 Grad, wobei eine gemessne max. Temperatur schon bei +39 Grad lag. Problematischer sind die starken Winde bis 21m/s, besonders in April/Mai. Der jährliche durchschnittliche Luftdruck liegt über normal, die Luftfeuchtigkeit bei 50-60 Prozent und das gute, wir haben im Jahr mindestens 310 Tage wo die Sonne scheint.

Die Temperaturen haben aber keinen Einfluss auf die Trägerraketen. In Baikonur sind schon Raketen bei eisiger Kälte gestartet. Die Temperaturen waren aber für uns ertragbar, da sehr trocknes Klimat.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: alswieich am 02. Februar 2013, 02:46:38
Mahlzeit!


... wir haben im Jahr mindestens 310 Tage wo die Sonne scheint. ...
Wenn dort noch ein Straßenbahnfahrer gebraucht wird ziehe ich um. ;)

Und mal allgemein auch von mir ein Dankeschön an Gast-N für die vielen Informationen.


Gruß
Peter
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 02. Februar 2013, 16:06:51
Du meinst sicher die "124"...
Da steht aber die "Neuproduktion" auch noch nicht fest.

Besser wäre schon gleich eine An-325.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Paul am 03. Februar 2013, 22:40:51
Besser wäre schon gleich eine An-325.
[/quote]

An eine An-325 glaube ich eher nicht, notwendig wäre wohl wie hier schon angemerkt, ein Transportflugzeug mit größeren Ladevolumen aka Beluga oder dem älteren Super Guppy. Die Maximale Nutzlast  in Tonnen dürfte bei Raketenteilen eher eine  geringere Rolle spielen.
Daher glaube ich,schon aus Kostengründen, das ein bestehendes Flugzeug wie Il 76 modifiziert wird.
Eine andere Möglichkeit wäre auch das Huckepack verfahren wie es der AN-225 zugedacht war. Oder vorher der Mjassischtschew M-4 (in der Speziellen Version (Wmt Atlant mit doppelten Seitenleitwerk).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 03. Februar 2013, 23:21:38
@ Paul

Ich habe auch nicht ohne Grund so gepostet!

Sorry, aber  hier ist Wostotschny Thread, werde dazu hier nicht eingehen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gast-N am 04. Februar 2013, 08:02:42
@ Paul

Zitat
Daher glaube ich,schon aus Kostengründen, das ein bestehendes Flugzeug wie Il 76 modifiziert wird.

Nein, für den Transport der neuen Raketentechnologien kommt eine russische Beluga von Typ IL-96T zum Einsatz.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 04. Februar 2013, 11:08:56
Ein Bericht über Besuch und Stand Bauarbeiten in der Amurksaja Prawda...
(mal Google-übersetzen)
http://www.ampravda.ru/2013/02/02/037581.html (http://www.ampravda.ru/2013/02/02/037581.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 10. Februar 2013, 18:01:32
Zur Elektrizitätsversorgung des Kosmodroms sollen bis zu vier Wasserkraftwerke am Fluss Zeya (ein Nebenfluss des Amur) errichtet werden:  http://www.teleport2001.ru/teleport2001-ru/2013-02-10/17604-dlya-kosmodroma-vostochnyy-postroyat-ges-na-reke-zeya.html (http://www.teleport2001.ru/teleport2001-ru/2013-02-10/17604-dlya-kosmodroma-vostochnyy-postroyat-ges-na-reke-zeya.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Februar 2013, 21:44:40
Sergei Krikaljow kommt nach Uglegorsk

Am Montag, den 25. Februar, wird der Leiter des Kosmonauten-Ausbildungszentrums Sergei Krikaljow in die Amur-Region kommen. Mit einer Delegation kommt er nach Uglegorsk, wo er  mit Studenten sprechen wird.
Das Hauptthema des geplanten Dialogs werden die Perspektiven sein, die sie nach der Inbetriebnahme des Kosmodroms Wostotschny erwartet.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 02. März 2013, 02:13:48
Laut RIA Novosti beginnt Roskosmos jetzt mit der Planung des Amur-Startkomplexes...

Amur ist ein Angara-Derivat, gedacht für den Transport des neuen bemannten Raumschiffs. Diese ist nicht zu verwechseln mit dem Schwerlastkonzept Amur-5, das auch im Forum hier diskutiert wurde! Das genaue Design der Amur ist aber noch gar nicht festgelegt, also frage ich mich was da jetzt geplant werden sollte außer vielleicht einem Kreuz auf der Landkarte ::)

Laut Khrunichev wartet man zunächst auf die technische Dokumentation zum Raumschiff von Energia, danach wird man entscheiden wie die Amur genau aussehen soll. Spekuliert wird bei NovKos z.B. über eine Angara-A5 mit einer vergrößerten Oberstufe (größerer Durchmesser, zwei Triebwerke RD-0125 statt einem RD-0124A z.B.)

http://en.rian.ru/science/20130301/179762619/Russia-Starts-Designing-Launch-Pad-for-Amur-Rocket.html (http://en.rian.ru/science/20130301/179762619/Russia-Starts-Designing-Launch-Pad-for-Amur-Rocket.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 05. März 2013, 09:50:05
Mal ein paar aktuelle Bilder:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032257.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032258.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032259.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Frankyk am 05. März 2013, 20:27:32
Laut RIA Novosti beginnt Roskosmos jetzt mit der Planung des Amur-Startkomplexes...

Amur ist ein Angara-Derivat, gedacht für den Transport des neuen bemannten Raumschiffs.

Hatte es nicht ursprünglich geheißen, das Wostotschny nur unbemannte Flüge durchführt? Sowas ähnliches wie Abruchzenarien, die dort nicht umsetzbar sind?  :-X
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 05. März 2013, 20:33:10
Hatte es nicht ursprünglich geheißen, das Wostotschny nur unbemannte Flüge durchführt? Sowas ähnliches wie Abruchzenarien, die dort nicht umsetzbar sind?  :-X
Nicht durcheinander bekommen, um welche Raumschiffe es geht ;)

-Die Sojus-Kapsel kann aus diesen Gründen nicht von Wostotschny fliegen, das ist korrekt...
-Wostotschny war aber von Anfang an vorgesehen als Startplatz für das neue PPTS - darauf bezieht sich diese Meldung
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Frankyk am 06. März 2013, 13:29:15
Danke.  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. März 2013, 20:37:08
Untersuchungen entlang der Flugbahnen

In der letzten Februarwoche erfolgte eine Untersuchung entlang der Flugbahnen der Trägerraketen, die vom Kosmodrom "Wostotschny" einmal gestartet werden sollen.
Das umfasst zum einen die Sicherstellung der Funkverbindungen und zum anderen die Festlegung der Flächen, auf denen die Teile niedergehen, die von der Rakete während ihres Aufstiegs in den Orbit abgetrennt werden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032256.jpg)
                                                                                                       Foto: Zenki
Für den nötigen Schutz der Umwelt werden Schnee- und Bodenproben entnommen. Die Verbindungen zu den Satelliten wird mit der Station BGAN-700 getestet, damit Audio- und Videonachrichten gemäß der Anforderungen gesendet werden können.   
Der rote Hubschrauber gehört übrigens der  Waldschutz- und Brandbekämpfungs-Flug-Behörde.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Trinitus am 11. März 2013, 18:46:37
Der rote Hubschrauber gehört übrigens der  Waldschutz- und Brandbekämpfungs-Flug-Behörde.

OT: Ich bin mal mit so einer alten Kiste mitgeflogen: NIE WIEDER!!!!  :o :o
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 11. März 2013, 18:48:03
Ich bin mal mit so einer alten Kiste mitgeflogen: NIE WIEDER!!!!  :o :o
Wegen der Kiste selbst oder wegen dem Piloten? ;) :D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Schillrich am 11. März 2013, 19:17:10
Weder noch ... :P ... Wegen des Piloten :)!

Aber stimmt, solche oprativen Maschinen sind nichts für den Stadtmenschen, der nur unsere Airlines kennt. Es wird laut, mal kalt, mal heiß, es vibriert. Und der Bordservice . Ich kenne da auch (andere) Maschinen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. März 2013, 20:23:01
Endlich jemand, der dem Genitiv die Brücke vertritt!

Gruß des HausesD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Helix am 12. März 2013, 00:33:45
Man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 14. März 2013, 23:13:44
Nach dem kleinen Grammatik-Exkurs nun mal wieder zur Sache... Aktuelles aus der Amurskaya Prawda ( http://www.ampravda.ru/2013/03/13/037909.html (http://www.ampravda.ru/2013/03/13/037909.html)  ):

Derzeit sind 3500 Arbeiter beschäftigt (1000 mehr als vor 3 Monaten!). Derzeit sind die in aufgemöbelten Militärbaracken untergebracht, die dortige Militärbasis existiert ja eigentlich nicht mehr. Da können bis zu 4500 Arbeiter leben, es gibt aber bereits Vereinbarungen für Mobilheime für weitere 1200 Arbeiter.

Gebaut wird derzeit an praktisch allen vorgesehenen Einrichtungen des neuen Kosmodroms. Bei allen Objekten wird im Lauf des Jahres mit den oberirdischen Bauten angefangen, zum Teil (zum Beispiel im MIK) wird bereits die erste Innenausstattung installiert werden.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 23. März 2013, 13:34:41
Zur Abwechslung von den ganzen Nachrichten "es läuft alles nach Plan" hier mal ein Problem ;)

Und zwar ein finanzielles Problem. Verursacht wird das ganze dadurch, dass nur ca 30% der Baumaterialien in der Region verfügbar sind. Die anderen 70% müssen von weiter weg transportiert werden. Im Extremfall Blähton entfallen nur noch ein Drittel der Kosten auf den Materialwert und zwei Drittel  auf den Transport. Die Transportkosten wurden aber nicht in diesem Umfang einkalkuliert bei der Projektvergabe.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 25. März 2013, 21:08:42
Hier mal ein etwas längerer Artikel (inklusive Bilderserie): http://www.amur.info/news/2013/03/23/3.html (http://www.amur.info/news/2013/03/23/3.html)

Das Budget für dieses Jahr beträgt übrigens 30 Milliarden Rubel - 750 Mio Euro
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 04. April 2013, 14:59:47
Mal einige Aussagen von Popowkin zum aktuellen Stand:

-Arbeiten laufen nach Plan
-Für dieses Jahr wurden bereits 7 von bewilligten 33 Mrd Rubel verwendet
-Volles Vertrauen in Erststart 2015
-Bau des Angara-Komplexes soll nach 2015 begonnen werden, Popowkin wünscht sich aber einen früheren Beginn. 2014 soll der Großteil der Bauarbeiten abgeschlossen werden, ideal wäre wenn die Arbeiter nahtlos weiterbauen könnten am Angara-Komplex
-Geplant sind neben der Sojus-Startanlage zwei Anlagen für schwere Träger (will sagen Angara). Dazu wird über eine Trägerrakete im Bereich von 70-130t Nutzlast nachgedacht, die ebenfalls eine Rampe erhalten würde.
(via NovKos)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. April 2013, 13:18:16
Arbeiten am Kosmodrom

Амурский космос (http://www.youtube.com/watch?v=e9fUqMHjjIw#ws)

Die Arbeiten am Kosmodrom gehen bei "frühlingshaften" Temperaturen weiter.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 06. April 2013, 13:29:55
Da wollen sie ja einen echt großen Wohnkomplex errichten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. April 2013, 18:41:36
Wohnkomplex - geplante Lage und Größe
Der Stadt-Entwicklungsplan von Uglegorsk, das zum Kosmodrom gehörende Gebiet ist gelb markiert. Neben dem Wohngebiet gehört auch der Flughafen nördlich von der Altstadt zum Stadtgebiet.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032254.jpg)
Das neue Wohn- und Geschäftsgebiet in der dieser Vergrößerung mit zugehörigem Maßstab und etwas "leichter" leserlichem Text.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032255.jpg)
Die Planung sieht 20 - 25 000 zusätzliche Einwohner zur Altstadt UGLEGORSK vor.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 12. April 2013, 12:26:27
Irgendeinen Namen muss dieses Wohngebiet übrigens auch noch bekommen...

Jetzt wurde von Putin auf seinem heutigen Besuch der Vorschlag gemacht, für diese neue Stadt den Namen "Ziolkowski" zu verwenden zu Ehren des großen russischen Raumfahrtvisionärs.

Weitere Aussage war , dass Wostotschny bis 2020 in vollem Betrieb sein wird (erster Start wie bekannt 2015)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 14. April 2013, 11:31:27
Bemannte Starts von Wostotschny sollen eine Wasserlandung hinlegen anstatt einer Landlandung:
http://phys.org/news/2013-04-putin-unveils-bn-russian-space.html (http://phys.org/news/2013-04-putin-unveils-bn-russian-space.html)

Kennt jemand die Motivation dafür?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 14. April 2013, 14:30:41
Ich kann nur vermuten, aber ich denke das würde die Auslegung für Notfälle einfacher machen... wenn man einen Startabbruch überm Pazifik hinlegt (die Küste ist ja relativ nahe), dann muss die Kapsel sowieso im Pazifik wassern können... und dann kann man das auch gleich als Standardverfahren vorsehen und somit ein einheitliches Verfahren entwickeln.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 14. April 2013, 18:49:35
Wäre nur die Sache mit der erforderlichen Anzahl an Bergungsschiffen (z.B. Hubschrauberträger). Das müssen die Russen sicher auch organisieren
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 14. April 2013, 18:55:14
Wäre nur die Sache mit der erforderlichen Anzahl an Bergungsschiffen (z.B. Hubschrauberträger). Das müssen die Russen sicher auch organisieren

Schonmal gesehen, wie die "Bergungsflotte" von SpaceX aussieht? Im Wesentlichen ein kleines Boot.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 14. April 2013, 19:38:55
Bemannte Starts von Wostotschny sollen eine Wasserlandung hinlegen anstatt einer Landlandung:
http://phys.org/news/2013-04-putin-unveils-bn-russian-space.html (http://phys.org/news/2013-04-putin-unveils-bn-russian-space.html)

Kennt jemand die Motivation dafür?

Einfach nur Unsinn.
Hier wird aus nichtrussischen Quellen zitiert - und plötzlich landen die Russen in Zukunft im Wasser.
Ach ja  - und ENERGIJA ist pleite.
Man sollte sich mal überlegen, aus welchen Quellen man Informationen in bestimmten Threads postet.
Ich würde mir nicht wagen, bestimmte Infos über die amerikanische Raumfahrt aus NovKos-Forum in
die entsprechenden NASA-Threads zu posten - dann wäre hier der Aufschrei groß...

Die SOJUS-Kapsel kann auch im Wasser landen, ebenso ist es für das neue Schiff vorgesehen - für Notfälle.
Ansonsten landet man auf Land - auf ausgefahrenen Landesgestellen, für alle Gebiete ohne Baumbewuchs.
Kompliziert war die Landungsberechnung für die Rückkehrbahn vom Mond, da das russische Territorium
relativ weit vom Äquator liegt, aber auch dafür hat man eine Lösung...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 14. April 2013, 20:06:35
Schonmal gesehen, wie die "Bergungsflotte" von SpaceX aussieht? Im Wesentlichen ein kleines Boot.
Bisher ist SpaceX auch nicht in Verlegenheit gekommen, einen notgewasserten Drachen bergen zu müssen. ;)

Ich bin wie websquid von einem möglichen Startabbruch ausgegangen. Eine reguläre Wasserung kann ja heute im Gegensatz zu früher bei Mercury bis Apollo auch bei den Russen fast punktgenau vorausgeplant werden, oder?  8)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. April 2013, 21:42:04
Hallo,
ich möchte bei dieser Gelegenheit nochmals darauf hin weisen, dass Sojus notwasserungsfähig ist. Das wird sogar laufend trainiert und die Bergung per Hubi durchgeführt.
Dazu war bisher keine Flotte in Bereitschaft.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 14. April 2013, 22:41:48
Schonmal gesehen, wie die "Bergungsflotte" von SpaceX aussieht? Im Wesentlichen ein kleines Boot.
Bisher ist SpaceX auch nicht in Verlegenheit gekommen, einen notgewasserten Drachen bergen zu müssen. ;)

Umso weniger nutzt eine Bergungsflotte. Da muß es irgendetwas sein, was in der Nähe ist.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 14. April 2013, 22:57:56
Also sinnvoll verteilte Schiffe, ergo eine Flotte... sagt doch keiner, dass die an einem Ort sein müssen ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Ruhri am 15. April 2013, 17:25:18
ich möchte bei dieser Gelegenheit nochmals darauf hin weisen, dass Sojus notwasserungsfähig ist. Das wird sogar laufend trainiert und die Bergung per Hubi durchgeführt.
Dazu war bisher keine Flotte in Bereitschaft.


Wurde diese Fähigkeit nicht bei einer Mission sogar im Ernstfall getestet? Wenn ich mich recht erinnere, kam die Landekapsel damals genau über einem See herunter, und ironischerweise war einer der Kosmonauten kein Flieger, sondern kam von einer Tauchtruppe und musste sich einiges an Frotzeleien anhören.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jok am 15. April 2013, 17:32:07
Hallo,

Die Sojus 23 ist damals im  Tengizsee niedergegangen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032253.jpg)
...aber es wurden auch diese Testkapseln im Wasser abgesetzt (Bild)

gruß jok
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 05. Mai 2013, 10:29:20
Wie schon auf dem RC-Treffen kurz angedeutet,
gibt es z.Z. eine Diskussion um die Namensfindung für die neue 30 TE - Stadt am
Kosmosdrom.
Neben allen (un)möglichen Vorschlägen kristallisiert sich "Ziolkowski" heraus.
Diesen "Namen" würde ich persönlich sehr unterstützen - es schließt auch
für mich den Kreis zu meiner "Jugend" und den damals verschlungenen
(Ost)SF-Büchern, in denen sehr oft ein Kosmodrom "Ziolkowski" auftauchte...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 06. Mai 2013, 09:17:09
Bürokratie-Probleme gibt es überall, auch in Wostotschny....

So wurde die Konstruktionsfirma Dalspetstroy gerade zu einer Strafe von 500.000 Rubel verurteilt, weil sie ab Herbst 2011 Arbeiten ohne Baugenehmigung durchgeführt haben. Mittlerweile hat Roskosmos die Befugnis erhalten, für dieses Gebiet die Genehmigungen selbst auszustellen, aber zu dem Zeitpunkt galt das noch nicht. War zwar schon so angekündigt und daher wurd auch schon so gehandelt, aber die legale Basis für dieses Vorgehen besteht erst seit einem Regierungserlass vom 25.04.2012


http://izvestia.ru/news/549779 (http://izvestia.ru/news/549779)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 06. Mai 2013, 20:31:48
Hier mal ein Bild vom 2.Mai, aufgenommen von EROS-B:
(http://search.kosmosnimki.ru/QuickLookImage.ashx?id=IRK1-e2389312-1)
Wenn ich mich nicht irre, dann befindet sich die Sojus-Startanlage links unten im Bild. Der Hauptstandort mit MIK und so müsste dann unten rechts sein. Nach links oben hin könnte der Weg zur Angara-Anlage vorbereitet werden (aber da bin ich mir nicht sicher)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Sedna am 06. Mai 2013, 21:31:11
Nur mal eine Frage: Was passiert denn mit Baikonur? Soll der alte Weltraumbahnhof für die zivile Raumfahrt geöffnet werden oder gibt es für ihn noch keine Pläne?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 06. Mai 2013, 21:39:04
Baikonur soll praktisch durch Wostotschny ersetzt werden. Baikonur wird keine neuen Raketen mehr bekommen und nach und nach heruntergefahren werden. Eine weitere Nutzung Baikonurs wird (wenn überhaupt) nicht durch Russland stattfinden, sondern z.B. im Rahmen des Baiterek-Projekts direkt durch Kasachstan (unter Verwendung der ukrainischen Zenit-Rakete). Aber dahinter stehen noch sehr große Fragezeichen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Major Tom am 06. Mai 2013, 22:44:00
In Plessezk gab es ja scheinbar massiven Baupfusch an der Angara Startanlage. Kann Wostotschny als Ersatz dienen, wenn die Verzögerungen uferlos werden?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 06. Mai 2013, 23:03:00
Diese Frage kann man definitiv mit nein beantworten. Frühestens November 2015 wird der erste Start von Wostotschny erfolgen - und das wird eine Sojus sein. Die Konstruktion der dortigen Angara-Rampe soll dann praktisch erst beginnen und allerfrühestens 2018 beendet sein, eher 2020 - so schlimm kann  die Lage in Plessezk kaum sein ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: einsteinturm am 07. Mai 2013, 07:38:11
ZIOLKOWSKI! Dafür, waere eine gute Wahl. Wird in Russland irgendwo darüber abgestimmt?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: lukoe am 07. Mai 2013, 10:55:07
Wie schon auf dem RC-Treffen kurz angedeutet,
gibt es z.Z. eine Diskussion um die Namensfindung für die neue 30 TE - Stadt am
Kosmosdrom.
Neben allen (un)möglichen Vorschlägen kristallisiert sich "Ziolkowski" heraus.
Diesen "Namen" würde ich persönlich sehr unterstützen - es schließt auch
für mich den Kreis zu meiner "Jugend" und den damals verschlungenen
(Ost)SF-Büchern, in denen sehr oft ein Kosmodrom "Ziolkowski" auftauchte...

Hies das nicht Kosmodrom "im Krater Ziolkowski"??  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 07. Mai 2013, 20:57:59
Nein das hieß so -
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032252.jpg)
Die DDR hatte aber "E. Ziolkowski - Auf dem Monde" rausgebracht.
Und dann gabs mal in den frühen Nummern ein Mosaik "Ziolkowski weiß den Weg" oder so. Dürfte heute sein Gewicht in Gold wert sein (Scherz!)  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Tuner am 07. Mai 2013, 22:45:06
Ich glaube das passt besser hier:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11534.15
 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11534.15)
Melde mich dort!

LG Sven
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. Mai 2013, 15:16:58
Leichte SOJUS-2 soll Ende 2015 starten

Auf einem Treffen von Russlands Vizepremier Dimitri Rogosin mit Studenten des Moskauer Luftfahrt-Institus MAI, sagte er, dass die leichte Trägerrakete Sojus-2 vom ersten Startplatz des Kosmodroms  Wostotschny aus starten wird. Das soll nach dem (jetzigen) Plan im November 2015 sein. Die Arbeiten auf dem Kosmodrom gehen ohne Unterbrechung termingerecht voran.
Gleichzeitig zum Bau des Kosmodroms laufen die Arbeiten beim Bau der neuen Stadt "Ziolkowski", in der einmal 20 000 Menschen wohnen werden. ... und sicher direkt an die Studenten gerichtet, pries er die neue Stadt als modern und komfortabel an.
Quelle: http://www.itar-tass.com/c19/746074.html (http://www.itar-tass.com/c19/746074.html)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 25. Mai 2013, 00:51:22
Die Ukraine würde gern die Zenit nach Wostotschny bringen, so Vizeministerpräsident Yuri Boyko. Er verweist darauf, dass die Ukraine mit dem Bau von Alcantara für die Zyklon-4 aktuelle Erfahrung damit habe, ein komplett neues Kosmodrom zu bauen und daher fähig sei, sich sinnvoll zu beteiligen.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/8784/ (http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/8784/)

Bin mal gespannt, ob Russland da zustimmt. Ich zweifle eher daran. Aber wenn, dann dürfte Kasachstan endgültig raus sein, weil ich definitiv nicht an eine Realisierung von Baiterek UND Wostotschny-Zenit glaube ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GerdW am 26. Mai 2013, 11:54:57
Zitat
Die Ukraine würde gern die Zenit nach Wostotschny bringen, so Vizeministerpräsident Yuri Boyko.

Hallo,

Eine Frage hätte ich mal dazu: Passt das denn mit dem Bahntransport von Dnepropetrowsk nach Wostotschny?
Es gibt bestimmt viele Tunnel und Kurven bis dahin. Kennt sich da jemand aus?
Die 1. Stufe der Zenit ist 3,9 X 33 Meter (das URM 1 der Angara ist 2,9 x 26 m)

Zitat
Er verweist darauf, dass die Ukraine mit dem Bau von Alcantara für die Zyklon-4 aktuelle Erfahrung damit habe, ein komplett neues Kosmodrom zu bauen und daher fähig sei, sich sinnvoll zu beteiligen.

Off Topic: Eine Zenitstartrampe in Alcantara wäre cool.  ::) Das wird aber sicher nicht passieren.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 26. Mai 2013, 13:18:03
Eine Frage hätte ich mal dazu: Passt das denn mit dem Bahntransport von Dnepropetrowsk nach Wostotschny?
Es gibt bestimmt viele Tunnel und Kurven bis dahin. Kennt sich da jemand aus?
Die 1. Stufe der Zenit ist 3,9 X 33 Meter (das URM 1 der Angara ist 2,9 x 26 m)
Ich denke schon, dass das passt. Vom Format her wäre das etwas mehr als eine geplante Rus-M-Stufe (3,8 x 25m). Die hätte man auf jeden Fall per Bahn transportiert.

Und wenn das nicht passen sollte - Antonow Airlines wäre sicher nicht abgeneigt ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 26. Mai 2013, 13:31:44
Ich würde mich nicht so auf die Ukraine versteifen...
Prinzipiell will der ukr. Staat keine Geld "vorschießen". d.h. man will das Geld von Russland,
um die eigene Raumfahrtindustrie zu erhalten oder evtl. auszubauen.
Dagegen hat aber Russland bei der "Produktionsorganisation" der
ukrainischen Firmen keinen Einfluss, z.B. um die neu festgelegten Methoden
durchzusetzen - auch in der Qualitätskontrolle.
Das wurde deutlich beim letzten Problem Sea-Launch, was eindeutig
auf ukrainischer Seite lag.
Ich glaube also eher nicht, dass eine Zenit-Entwicklung in Wostotschny
die Zukunft sein wird.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GerdW am 26. Mai 2013, 15:40:07
Ich denke schon, dass das passt. Vom Format her wäre das etwas mehr als eine geplante Rus-M-Stufe (3,8 x 25m). Die hätte man auf jeden Fall per Bahn transportiert.

Und wenn das nicht passen sollte - Antonow Airlines wäre sicher nicht abgeneigt ::)

Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich würde mich nicht so auf die Ukraine versteifen...
Prinzipiell will der ukr. Staat keine Geld "vorschießen". d.h. man will das Geld von Russland,
um die eigene Raumfahrtindustrie zu erhalten oder evtl. auszubauen.
Dagegen hat aber Russland bei der "Produktionsorganisation" der
ukrainischen Firmen keinen Einfluss, z.B. um die neu festgelegten Methoden
durchzusetzen - auch in der Qualitätskontrolle.
Das wurde deutlich beim letzten Problem Sea-Launch, was eindeutig
auf ukrainischer Seite lag.
Ich glaube also eher nicht, dass eine Zenit-Entwicklung in Wostotschny
die Zukunft sein wird.

Die letzten Starts mit Beteiligung von Yuzhmash, die der Antares und der Vega haben aber gut funktioniert.

Allerdings haben die ukrainischen Firmen Yuzhmash und Yuzhnoye auch Nachwuchs-Probleme.
Ich denke die Ukraine hat nicht das Geld wie Russland um diese Probleme allein zu lösen.
Ohne die Hilfe ausländischer Partner aus Russland, Brasilien, USA oder der ESA siehts nicht gut aus.
Deshalb halte ich das "Zenit nach Wostotschny" eher für einen Hilferuf aus der Ukraine.  :-\
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Major Tom am 26. Mai 2013, 20:47:41
Einen solchen Hilferuf sollte man nicht ungehört verhallen lassen. Es bietet sich die Möglichkeit, für vergleichsweise kleines Geld an durchaus aktuelles Know-How zu kommen - äusserst interessant vor allem für kleine aufstrebende Weltraumnationen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 26. Mai 2013, 20:56:40
Auf den zweiten Blick ist da aber auch nicht so viel mit Know-How, was man abgreifen könnte. Die Zyklon ist eine sehr ukrainische Rakete, aber bei der Zenit sind eben Kernkomponenten, insbesondere die Triebwerke aus russischer Produktion.

Klar dürfte aber sein, dass Jushnoje/Jushmash nur mit erwirtschaftetem Umsatz auf die Beine kommen müssen. Der ukrainische Staat kann sich derzeit größere Programme dafür offenbar nicht leisten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: einsteinturm am 26. Mai 2013, 22:27:53
Guten Abend, einige Fragen, die Zenit ist doch eigentlich ein Hauptteil der Energija gewesen, die Triebwerke kommen aus Russland. Weiss jemand warum Russland diese Rakete oder eine ähnliche nicht selbst bauen kann, will ? Ich dachte immer das Entscheidende ist das Triebwerk? Falls man beim Schwerlastträger in Richtung Energija zurückginge, würde man sich dabei die Ukraine mit ins Boot holen ? Gibt es denn da schon Neuigkeiten?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 26. Mai 2013, 22:40:04
Prinzipiell wäre es tatsächlich möglich eine "russische Zenit" zu bauen (Energia-K ist hier das - nie finanzierte - Konzept), aber eigentlich ist die Angara-A3 als Zenit-Nachfolger vorgesehen ;)

Was den Schwerlastträger angeht: Es gibt Konzepte... viele Konzepte... aber mir ist das noch alles zu vage, als dass ich da irgendwas als belastbare Information ansehen würde. Grundsätzlich will man erstmal einen Träger mit ca 80t Nutzlast haben, dessen "offene Architektur" ein einfaches Aufrüsten auf bis zu 130t Nutzlast ermöglichen sollte.

Es gibt ein Konzept für so etwas die Ukraine ins Boot zu holen: http://www.russianspaceweb.com/sodruzhestvo.html (http://www.russianspaceweb.com/sodruzhestvo.html)
Ist aber halt auch nur Konzept ohne jegliche Finanzierung derzeit. Und ich bin mir sehr sicher, dass dieses Konzept auch niemals Finanzierung erhalten wird ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 29. Mai 2013, 17:36:24
Offenbar streiken seit 3 Tagen 300 Arbeiter des Unternehmens "Avangard", weil die Lohnzahlungen zwei bis drei Monate im Rückstand sind

http://www.amur.info/news/2013/05/29/26.html (http://www.amur.info/news/2013/05/29/26.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 29. Mai 2013, 23:39:15
Es gibt Sachen, die in D so nicht mehr funktionieren....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. Juni 2013, 09:50:01
Putins Hoffnung zur Baustelle
Bei einem Treffen mit  Kosmonauten anlasslich des 50. Jahrestages der Raumfluges der ersten Frau, Walentina Tereschkowa, sagte der Russische Präsident, Wladimir Putin, er hofft, dass das Kosmodrom "Wostotschny" effizient und termingerecht errichtet wird.

Davor oder gar erst draufhin hat es von der Oberbau-Leitung von "Spez-Stroi" (Spezial-Bau) eine Baubegeheung gegeben.
Daraus diese Bilder von "Spez-Stroi" http://spetsstroy.ru/upload/medialibrary/f92/ (http://spetsstroy.ru/upload/medialibrary/f92/) :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032249.jpg)
Der Baufortschritt an der Startanlage.
Nach meiner Ansicht ist man mit dem Rohbau etwa bei der Hälfte angekommen und wird den Bau bis zur ebenen Erde noch diesen Sommer fertig bekommen können.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032250.jpg)
Der Aussenaufbau der Halle für die Montage und Prüfung (MIK) steht soweit, der etwas tragfestere Fußboden mit Schienen, Kanälen und besonderen weiteren Stellflächen ist noch zu bauen. Man hat ein Dach über dem Kopf...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032251.jpg)
Das Verwaltungsgebäude steht im Rohbau soweit, dass mit dem Innenausbau Ende Sommer ggf. begonnen werden kann. Der Kran, der davor steht, hebt sicher schon Treppen und Zwischenwände  ein.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 01. Juli 2013, 11:59:03
Es gibt nun auch erstmals einen konkreten Eintrag im Startkalender inklusive Nutzlast:
2015
November - Resurs-P3 - Sojus-2-1B - Wostotschny 1
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 13. Juli 2013, 09:35:57
Ich setz den Film mal hier rein, da das Thema viel Platz einnimmt...

Программа Космонавтика от 13 июля 2013 года (http://www.youtube.com/watch?v=h28iq5X4v8o#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. August 2013, 08:16:48
Überschwemmungen im Amur-Bezirk

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032248.gif)
Gestern in den TV-Nachrichten: Großflächige Überschwemmungen im Amur-Bezirk

Angesichts dieser nun schon mehrere Wochen andauernden schwere Regenfälle in der Amur-Region sagte der stellvertretende Ministerpräsident und  Bau-Minister, Konstantin Chmarow, auch etwas zur Bausituation auf dem Kosmodrom "Wostotschny":
Die schwere Regenfälle haben auch die meisten der heutigen globalen Baugrundstücke des Kosmodrom "Wostotschny" nicht verschont, wodurch die Arbeitsbedingungen zweifellos verschlechtert wurden, aber der Bauablauf wird dadurch nicht verändert. Besonders der Bau des Flughafens geht im gleichen Tempo wie bisher weiter, obwohl zusätzliche Wasserhaltungs-Maßnahmen durchgeführt werden müssen.
http://www.teleport2001.ru/alfa-teleport/2013-08-14/32453-neskonchaemye-livni-prinesli-problemy-amurskim-zastroyshchikam.html (http://www.teleport2001.ru/alfa-teleport/2013-08-14/32453-neskonchaemye-livni-prinesli-problemy-amurskim-zastroyshchikam.html)

Die Lage des Kosmodromgeländes mit 240 - 280 m über dem (russischen) NN schützt noch ein wenig vor einer vollständigen Überschwemmung, doch auch das Flussgebiet liegt nur wenige 10m tiefer.

Gruß, HausD

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 15. August 2013, 12:26:35
Es gibt im NovKos-Forum eine Menge Bilder und Beiträge zu den Überschwemmungen, besonders von ANIK ...
(...würden hier wahrscheinlich gelöscht werden, da sie nicht zum "Thema" passen  8))
Diese Ausmaße der Überschwemmungen gibt es aller 30 Jahre einmal. Man sagt auch, das meiste Wasser kommt aus China.

Das Gebiet des Kosmodroms ist nicht direkt betroffen. Man sagt, auch das ist Ausdruck der langen und intensiven Standortsuche.
Wollen wir hoffen, dass das so bleibt ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. August 2013, 19:59:23
Es gibt im NovKos-Forum eine Menge Bilder und Beiträge zu den Überschwemmungen, besonders von ANIK ...
Nur zur Vermeidung einer Verwechselung :  die Bilder und Beiträge stammen von АниКей (AniKe'i) nicht von ANIK (anik).

Besten Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 21. August 2013, 20:44:15
Verzögerungen im Zeitplan sind als Sabotage anzusehen meint Vize-Premierminister Rogosin. 5 Leute haben auch Marihuana genommen und wurden gefeuert.

Quelle:
http://en.rian.ru/russia/20130821/182882316/Russian-Space-Center-Delays-Sabotage--Official.html (http://en.rian.ru/russia/20130821/182882316/Russian-Space-Center-Delays-Sabotage--Official.html)

Ernste Probleme also im Osten von Russland.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2013, 20:46:07
WebCams auf der Baustelle?

Mit dem Verweis auf die positiven Effekte von Webcams auf anderen großen Baustellen denkt der stellvertretende Ministerpräsident Dmitri Rogosin auch auf der Groß-Baustelle des Kosmodroms Wostotschny an den Einsatz von fernsteuerbaren Überwachungskameras.
"... die Praxis hat gezeigt, dass bis auf Zeitprobleme, die Geldprobleme beim Bauablauf geringer werden.." -sagte Rogosin unter anderem vor Reportern.
Die Freigabe für den ersten Start ist hier 2015 geplant, der erste bemannte Start - soll im Jahr 2018 erfolgen.

Quelle: http://ria.ru/science/20130821/957615319.html#ixzz2ccxVjmQx (http://ria.ru/science/20130821/957615319.html#ixzz2ccxVjmQx)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032246.jpg)
Der erste Startkomplex ist, nach meiner Sicht 3/4-tel im Rohbau fertig
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032247.jpg)
Beim MIK-Komplex hat die "Büro-Seite" aufgeholt, doch n.m.M. hängen die Hallen hinterher
                                  Die Bilder sind von Rogosins https://twitter.com/Rogozin/ (https://twitter.com/Rogozin/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 22. August 2013, 08:36:26
Verzögerungen im Zeitplan sind als Sabotage anzusehen meint Vize-Premierminister Rogosin. 5 Leute haben auch Marihuana genommen und wurden gefeuert.

Quelle:
http://en.rian.ru/russia/20130821/182882316/Russian-Space-Center-Delays-Sabotage--Official.html (http://en.rian.ru/russia/20130821/182882316/Russian-Space-Center-Delays-Sabotage--Official.html)

Ernste Probleme also im Osten von Russland.

Wenn das dein einziger Kommentar zu dem Artikel ist ...

Ein paar andere Angaben sind viel interessanter.
Laut ROSKOSMOS wird Russland 45 % aller Raketenstarts und 100 % aller bemannten Starts in WOSTOSCHNY ab 2020 ausführen.
Der Anteil in BAIKONUR sinkt auf 11 %. Der Rest übernimmt PLESETSK.

Laut Angaben in russischen Medien und Foren liegt der Bau bei diesem Großprojekt einigermaßen im Zeitplan.
Durch die großen Überschwemmungen in dem Gebiet (WOSTOSCHNY ist nicht direkt betroffen) gab es einige Materiallieferschwierigkeiten.
Auch wurden nicht unerhebliche Kräfte für Hilfs- und Sicherungsmaßnahmen zeitweise abgezogen.
 
ROGOSIN ist bekannt dafür, das er seinen Daumen in die "Wunde" drückt, wenn es Probleme gibt.
Ich hätte mir so ein Vorgehen in Deutschland schon in der frühen Bauphase des Berliner Großflughafens gewünscht.
Dann müssten z.Z. nicht 30 bis 40 Millionen Euro pro Monat an Steuergeldern nur für das "Rumstehen" verschwendet werden...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. August 2013, 12:14:44
Hallo jakda, hallo tobi,

der Vergleich mit dem ländergesteuerten Groß-Flughafen ist schon nicht schlecht. Nur wenn ich daran denke, dass seit 2004 eine in Sachen Brandschutz wesentlich verschärfte Musterbauordnung (Bund) und Länder-Bauordnungen bei uns gelten, und wenn ich heute ( ...auch vor einigen Jahren schon... ) auf den Kalender schaue, frage ich mich: Wie kriegt es ein GU eines solchen Projektes hin, dass der gesamte Brand- und Katastrophenschutz nicht funktioniert und somit nicht abnahmefähig ist?
Davon merken die Ober-Bauleitung, die örtliche Bauleitung und der Aufsichtsrat nüscht...?
Rund 30% der Baukostensumme werden aber von diesen Gremien vertragsgemäß beansprucht!
Da fällt mir nur ein böser VWL-Spruch ein:
-Korruption ist die Triebkraft des Kapitalismus

Russland wird doch immer genötig, das zu machen, was wir machen - nun machen sie's und es ist keinem Recht  ;)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: KSC am 22. August 2013, 14:41:41
Na dann - Rückkehr zur Planwirtschaft  ;)
Und lasst uns nicht planerfüllende Saboteure an die Wand stellen, oder zumindest nach Sibirien schicken  ;)

Aber mal sachlich: Was ist denn nun los?
Ich verstehe das nicht. Einerseits schreibt Jakda laut Medien und Foren seien die Arbeiten einigermaßen im Plan. Andererseits beklagt Rogosin den langsamen Fortschritt der Arbeiten und packt, so wie wir ihn kennen die Verbal-Keule aus und spricht von Sabotage.

Das wiederspricht sich doch irgendwie  ???

Gruß,
KSC

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 22. August 2013, 15:47:45
ROGOSIN spricht am 21.08. in UGLEGORSK im Konjunktiv (bei der Degeneration wissen wahrscheinlich viele gar nicht mehr, was das ist...).
"Jede Abweichung vom (Zeit)Plan werde ich als Sabotage ansehen. Ich werde mich nicht in die Reihe öffentlicher Bediensteter stellen, die Abweichungen tolerieren und weiter ihre Zuweisungen beziehen..."
Er will die Gründe der auftretenden Probleme wissen und Antworten erfahren, die für die Ausführung (Erfüllung) der Arbeiten auf allen Stufen notwendig sind.
________________________________________
Ich weiß nicht, was an dieser Einstellung falsch ist

Glaubt hier wirklich jemand, dass es bei so einem Riesenprojekt keine (auch größeren) Probleme gibt?
Ein neues Kosmodrom mit z.Z. geplanten 6 Startanlagen, alle technischen Infrastruktur, Flughafen, Forschungseinrichtungen, eine Stadt mit 30 000 Einwohnern...
Dagegen ist BER Peanuts ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 22. August 2013, 16:01:20
Rogosin versucht halt offensichtlich, so früh wie möglich gegenzusteuern, wenn Probleme auftreten. Bislang scheint das ja auch ganz gut zu funktionieren - auch wenn in Wostotschny auch nicht alles optimal läuft, gibt es da scheinbar verglichen mit anderen Projekten relativ wenige Probleme.

Das ist schon sehr richtig so, dass der russische "Aufbau Ost" (Wostotschny ist da noch nichtmal das größte Projekt), so geführt wird von höchster Ebene. Man würde sich wünschen, dass andere Bereiche der russischen Raumfahrt auch so geregelt würden (*hust* Chrunichev-Komplex *hust* ;))
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 22. August 2013, 16:06:49
CHRUNISCHEV ist ein "Sauhaufen" - den es als eigenständige Firma nicht mehr lange gibt.
Die Entscheidungen dafür sind gefallen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 22. August 2013, 16:30:11
CHRUNISCHEV ist ein "Sauhaufen" - den es als eigenständige Firma nicht mehr lange gibt.
Die Entscheidungen dafür sind gefallen...
Zum Glück... wollen wir mal hoffen, dass das dann auch tatsächlich aufwärts geht damit... das bisherige Konglomerat da scheint ja zumindest komplett reformunfähig zu sein...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: KSC am 22. August 2013, 17:18:50
Mach dir mal keine Sorgen jakda. Die Leute hier sind nicht degeneriert und wissen schon was der Konjunktiv ist ;)
Der zitierte englisch-sprachige Artikel ist auf jeden Fall schlecht formuliert (übersetzt?), denn man muss ihn im ersten Satz so verstehen, dass Rogosin aktuelle Verzögerungen und langsamen Baufortschritt anprangert.

Frühestmöglich gegensteuern ist ja in Ordnung, aber sozusagen vorsorglich schon mal den Arbeitern dort Sabotage zu unterstellen, halte ich für wenig motivierend – gut es ist Rogosin, wir kennen seine martialischen Formulierungen ja.
Vielleicht ist es ja so, dass man trotz Rogosin im Plan ist  :D

Gruß,
KSC
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 22. August 2013, 17:33:11
denn man muss ihn im ersten Satz so verstehen, dass Rogosin aktuelle Verzögerungen und langsamen Baufortschritt anprangert.
Das ist ja auch so, aber diese Verzögerungen halten sich eben (noch) sehr im Rahmen. ;)

Rogosin drückt sich hier schon sehr deutlich aus, obwohl das angescihts der Lage wohl übertrieben ist nach unseren Maßstäben... aber wie du schon sagst, man kennt ja seine bisweilen martialischen Formulierungen ;)

Ob das so unbedingt motivierend und die "feine Art" ist? Wir reden hier immer noch über Russland, in dem Land tickt eh einiges anders als hier...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. August 2013, 19:47:56
Hallo KSC,
Na dann - Rückkehr zur Planwirtschaft  ;)
Und lasst uns nicht planerfüllende Saboteure an die Wand stellen, oder zumindest nach Sibirien schicken  ;)
Das ist Polemik und 20 Jahre alt  ;D !
Aber mal sachlich: Was ist denn nun los?
Ich verstehe das nicht. Einerseits schreibt Jakda laut Medien und Foren seien die Arbeiten einigermaßen im Plan. Andererseits beklagt Rogosin den langsamen Fortschritt der Arbeiten und packt, so wie wir ihn kennen die Verbal-Keule aus und spricht von Sabotage.
Rogosin beklagt nicht sondern prangert an, verlangt statt ewigen Hinschleppens eines Problems
Problemlösungen - dabei kommen bekiffte Bauarbeiter genauso wie lavierende Bauleitungen an den Pranger.
Auf Großbaustellen arbeiten in allen Ebenen nicht nur Engel!

Was noch ansteht sind die Ausrüstungen und Ausstattungen. Auf eine Startrampe gehört auch ein Startgerüst... Da hoffe ich, dass die Erfahrungen des Herstellers "Barmin" vom Startkomplex Kourou sich auszahlen kann und es nicht auch dort zu weiteren Verschiebungen kommt.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: KSC am 22. August 2013, 20:12:28
Nee, das ist keine Polemik, sondern Ironie  :)
So wie ich deine deine Aussage zum Kapitalismus und zum „Nötigen“  Russlands das zu machen, was wir machen als Ironie aufgefasst habe
Aber lassen wir das…

websquid hat schon recht, wieder mal und wahrscheinlich nicht zum letzen Mal, zeigt sich, dass Russland halt anders tickt.
Die Mentalität ist halt eine andere.

Gruß,
KSC
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 22. August 2013, 20:14:01
Hallo KSC,
Na dann - Rückkehr zur Planwirtschaft  ;)
Und lasst uns nicht planerfüllende Saboteure an die Wand stellen, oder zumindest nach Sibirien schicken  ;)
Das ist Polemik und 20 Jahre alt  ;D !

Keine Ahnung wie Ihr das seht, aber diese Führungskultur die dort immer wieder durchblitzt (Lügendetektortest hier, Schuldigen suchen da, prophylaktisch mal Sabotage in den Raum stellen) finde ich persönlich unmöglich. Wenn es stimmt das immer nur die Spitze des Eisberges öffentlich wird dann wird mir ganz anders... Verweise auf andere schlimme Misstände in der westlichen Welt die hier dann üblicherweise als Gegenargument kommen bringen mich von dieser Meinung auch nicht ab und sind hier im Thema nur Ablenkung.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. August 2013, 09:43:34
... wie ich sehe , Klaus, hast DU den  ;D - Sarkasmus-Anzeiger auch nicht so richtig gewürdigt ...
... freut sich HausD

PS: Der Film wird wohl nichts mehr, oder doch... wenn der Veränderungsstress vorbei ist? Du wurdest schon fast als "vermisst" geführt -  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 23. August 2013, 10:11:15
... wie ich sehe , Klaus, hast DU den  ;D - Sarkasmus-Anzeiger auch nicht so richtig gewürdigt ...
... freut sich HausD

PS: Der Film wird wohl nichts mehr, oder doch... wenn der Veränderungsstress vorbei ist? Du wurdest schon fast als "vermisst" geführt -  ;)

Ich weiß nicht was diese ganze Sarkasmusschieberei im Forum soll. Immer nach dem Motto "Du hast meinen Sarkasmus nicht verstanden, Gott bist Du blöd". Unfug ist das! Ich hab gesagt was ich denke. Dann gibt es auch keine Missverständnisse.

Gruß, Klaus

P.s.: Der Film ist noch in der Pipeline  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. August 2013, 10:33:22
Modell auf der MAKS-13
Auf dem Stand von ZENKII steht ein Modell des Startkomplexes :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032245.jpg) Foto: anik
Auf dem Ausstellungsschild dazu steht:
Modell des Startkomlexes für die Träger-
         Rakete «SOJUS-2» (M 1:200)

Das Modell bestätigt meine Hoffnung von weiter oben 
Zitat
...Da hoffe ich, dass die Erfahrungen des Herstellers "Barmin" vom Startkomplex Kourou sich auszahlen kann ...
in gewissem Maße.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: websquid am 03. September 2013, 13:20:09
Die Verzögerungen beim Bau an einzelnen Objekten liegen derzeit bei maximal 2 Monaten - hält sich also noch sehr im Rahmen.

Dafür soll es wohl vor allem zwei Gründe geben: Verspätete Übergabe von Dokumenten durch Roskosmos und ungelöste Fragen bezüglich des finanziellen (zu den Materialpreisen hatte ich ja schonmal was geschrieben)...

Der erste Start soll aber dennoch 2015 erfolgen können.

Alles laut Aussagen von Spetsstroys Vizechef Alexander Busigin

http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/12694/ (http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/12694/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. September 2013, 20:13:55
"Mostovik" erhält Auftrag für Startanlage
Der Omsker Brückenbaubetrieb "Mostovik"("Brückenbauer")  hat den Zuschlag der Raumfahrtbehörde zum Bau der mobilen Startanlage für das Kosmodrom Wostotschny erhalten und arbeitet schon seit einem guten Monat (dem Rogosin-Rüffel?) daran.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032242.jpg)

Hier das Fachwerk-Modell (ohne Verkleidung) - s.a. das Bild der Startanl. im PTK-Thread
Das Gesamtgewicht des Turms, das die hochfesten Bolzen der vier Wagen tragen müssen, beträgt 580 Tonnen. Die Höhe, einschließlich des Daches ist 48,3 m und Breite x Tiefe - 24.1 x 24.8 m.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032244.jpg)

Im Omsker Brückenbau-Betrieb wurden die vorgefertigten Teile einer ersten Kontroll-Montage unterzogen. Das geschah mit der rechten Hälfte der Vorderseite und hat ein Gesamtgewicht des Rahmens von 47,6 Tonnen bei 155 Elementen (Knoten). Die maximale Abweichung linear darf 4 mm, und die Rechtwinkligkeit der Achsen (der Streben)  über die Gesamtlänge von 1 mm nicht überschreiten.
Quelle: http://www.mostovik.ru/press/index.php?ELEMENT_ID=6673 (http://www.mostovik.ru/press/index.php?ELEMENT_ID=6673)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 20. September 2013, 09:25:47
Bei diesem Bild lässt mir etwas das Herz schneller schlagen:

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=22844)

Links der gelbe Kran ist ein RDK 250 (oder 280 - kann man so nicht erkennen), ein Produkt der Firma ZEMAG Zeitz.
Einen 3000 Arbeiter Betrieb, in dem ich von 79 bis zur Wende gearbeitet habe. Die Firma gibt's natürlich heute nicht mehr.
Treuhänderisch als (West-)Konkurrent abgewickelt, obwohl gerade (nach der Wende) ein 800 Mil DM-Auftrag aus Australien
vorlag... - aber lassen wir das.

Das die RDKs gut waren, sieht man daran, dass nach mind. 23 Jahre die Dinger immer noch bei Spezstroi  eingesetzt werden.
Nun lehne ich mich zurück, und resümiere: "Hast de doch irgendwie beim neuen Kosmodrom mitgewirkt..."

(Natürlich könnt ihr jetzt sagen, der jakda wird auch langsam wunderlich... ja, hat aber auch (langsam) das Alter dafür erreicht  :) )
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. September 2013, 12:43:12
Ach ein bissel Stolz muß erlaubt sein. So wirds vielen EAW Arbeitern auch gehen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. September 2013, 21:49:38
Bei diesem Bild lässt mir etwas das Herz schneller schlagen:
... ein RDK 250 (oder 280 - kann man so nicht erkennen), ein Produkt der Firma ZEMAG Zeitz.
...(Natürlich könnt ihr jetzt sagen, der jakda wird auch langsam wunderlich... ja, hat aber auch (langsam) das Alter dafür erreicht  :) )
Das Bild bringst du hoffentlich nach Mo-Rö für das Archiv mit, ... und du wirst nicht wunderlich!
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: ilbus am 23. September 2013, 14:03:26
Mensch, da muss ich mich noch ran halten ;) es ist immer angenehm so was von Mitmenschen zu erfarhen, Andreas!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 09. Oktober 2013, 18:46:41
Bei ROSKOSMOS gefunden. Längerer Artikel im Anhang. Habe auch noch nicht versucht zu lesen,mit meinem übrig gebliebenen Russisch. Werde mich zur Übung aber mal ranmachen.

http://www.federalspace.ru/19878/ (http://www.federalspace.ru/19878/)

Gruß Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: ilbus am 10. Oktober 2013, 13:59:50
Es wird nur erwähnt, dass in dem Amur-Oblast (Land) die Offiziellen sich für verschiedene Treffen bzgl. der Umwelteinflüsse von dem Betrieb des Vostotschnyj-Kosmodroms vorbereiten. Verschieden Behöhrden  wurden aufgezählt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Oktober 2013, 16:58:25
Das muss man auch im Zusammenhang der gerade stattfindenden Festlegung der "Niedergangsgebiete" der Trägerstufen sehen.
Bei diesen "Vorgang" sollen Institutionen, Verbände, Einwohner,... ihre Fragen zur Umweltverträglichkeit stellen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 19. November 2013, 08:18:09
Am 18. November kam das "Olympische Feuer" im Kosmodrom-Ost Wostotschny an.
Die letzten Meter am neuen Herz, dem SOJUS-Startplatz, wurde die Fackel vom Kosmonaut Yuri Lonchakov
(3 Flüge) getragen - unter großen Jubel der Bauleute...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032243.jpg)

http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/22390/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/22390/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 24. November 2013, 10:52:40
Bei diesem Bild lässt mir etwas das Herz schneller schlagen:

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=22844)

Hier noch mal in voller "Größe"...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032240.jpg)

weitere Bilder vom Besuch der obersten Chef's SPEZSTROI:
http://www.ampravda.ru/2013/11/22/040241.html (http://www.ampravda.ru/2013/11/22/040241.html)

Einige Bilder zeigen den Baubeginn der ersten Wohn-Häuser der neuen Stadt...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032241.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 26. November 2013, 10:44:06
... noch ein schönes "Übersichtsfoto" aus dem NovKos-Forum.
Im Vordergrund das Verwaltungsgebäude von ROSKOSMOS.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032239.jpg)

Es gab einigen Ärger, da einige Meldungen an die Regierung und das Militär über den Baufortschritt
nicht der Wahrheit entsprachen.
Als Konsequenz wird in absehbarer Zeit ein verantwortlicher Chef für das gesamte Kosmodrom von ROGOSIN eingesetzt.
Z.Z. arbeiten 5642 Personen auf den Baustellen. Der Zeitrückstand ist von 3 Monaten (Sommer 2013) auf 10 Tage reduziert worden.
Begonnen hat der Bau von 8 der in der ersten Stufe geplanten 17 Wohnhäusern, und ein Kindergarten.

Quelle: NovKos

Man ist optimistisch, dass man den Erststart 2015 schafft. ROGOSIN mein weiter, dass die gesamte Raumfahrtindustrie (Luftfahrtindustrie) über kurz oder lang im Osten um das Kosmodrom angesiedelt wird...

http://itar-tass.com/bezopasnost/758350 (http://itar-tass.com/bezopasnost/758350)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 09. Dezember 2013, 15:59:41
Der stellvertretende Ministerpräsident Russlands, Dimitri ROGOSIN, weilt am 09.12.13 zu einem Arbeitsbesuch in Wostotschny...

(http://www.amur.info/resample.php?type=news&name=97923_DSC_2946.JPG&width=600&height=402&1386564641)

http://www.amur.info/news/2013/12/09/12.html (http://www.amur.info/news/2013/12/09/12.html)
http://www.ampravda.ru/2013/12/07/040397.html (http://www.ampravda.ru/2013/12/07/040397.html)
http://www.itar-tass.com/nauka/820131 (http://www.itar-tass.com/nauka/820131)

Die Vertrete von Spetzstroj gaben an, dass die Bereitstellung von Ausrüstung und Material ausreichend ist.
Was fehlt sind Arbeiter.
Trotzdem konnte der Verzug auf 10 Tage reduziert werden.
ROGOSIN mahnte an, die Bauarbeiten zu intensivieren. Er ordnete die Installierung von Web-Cams an, um den
Baufortschritt zu überwachen.
Es werden weitere Startanlagen gebaut. Ab 2018 soll bemannt sowie der schwere Träger ANGARA 5 starten.


Der Name ZIOLKOWSKI für die Stadt scheint durch. Der ferne Osten wird das Zentrum der Luft- und Raumfahrtindustrie,
sowie der zugehörigen Forschungseinrichtungen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 10. Dezember 2013, 13:56:40
ROGOSIN mein weiter, dass die gesamte Raumfahrtindustrie (Luftfahrtindustrie) über kurz oder lang im Osten um das Kosmodrom angesiedelt wird...

Wieder eine typische Politiker Aussage - halb wahr (Transportproblem der übergroßen Stufen), halb unmöglich - Lieferkette ist zu lang, nur die Einbeziehung aller geographisch verteilten Ressourcen bringt den wissenschaftlich breiten Nutzen für die Gesellschaft, die vorhandenen Kapazitäten im Westen werden sich nicht auflösen. Aber die ökonomisch-geographische Clusterbildung ist sinnvoll und nach den bisherigen Veröffentlichungen zu Wostotschny bereits begonnen (Ausbildungsseitig). Ein ernsthaftes Problem sehe ich noch darin, dass das Ganze wieder in einem "geschlossenen Gebiet" ( ЗАТО п.г.т. Углегорск) stattfindet.
Quelle: die bereits angeführte Broschüre in http://www.federalspace.ru/19878/ (http://www.federalspace.ru/19878/)

Gruß
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 10. Dezember 2013, 17:17:20
Was heißt geschlossenes Gebiet ? Ist das eine Autonomie dort? Oder ist das wirtschaftlich gemeint?
Ansonsten sehe ich ein zweites (kleineres) kulturelles, bildungsmäßiges, erschließungsmäßiges Zentrum dort positiv. Vlt gibts auch ein bissel Eigendynamik für die ganze Region. Allerdings entstehen damit auch politische "Gefahren"...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Dezember 2013, 17:28:56
Ich kann mir nur vorstellen, dass Hegen mit "geschlossenen Gebiet" das ehemalige SVOBODNY meint...
Aber es hat eigentlich nichts mehr damit zu tun.
Das, was dort entsteht, hat Bedeutung für den ganzen fernen Osten Russlands.
Wir werden uns noch umsehen, was das für Auswirkungen hat...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 11. Dezember 2013, 09:46:17
Hallo,

geschlossene Gebiete/Staedte waren insbesondere zu Sowjetzeiten speziell ausgewiesene Territorien des Militaers sowie der Atom-, Ruestungs- und Raketenindustrie, die Codenamen trugen (z.B. Tscheljabinsk-65, Krasnojarsk-26) und auf frei zugaenglichen Landkarten nicht verzeichnet waren. Der Zugang war nur an Kontrollpunkten mit speziellen Ausweisen (Propusk) moeglich, fuer Auslaender waren die Gebiete tabu. Auch in Russland sind immer noch einige geschlossene Gebiete ausgewiesen, ich glaube aber, dass dort die Bestimmungen nicht mehr ganz so restriktiv sind, wie zu Sowjetzeiten.
In Wostotschny werden ja im Zuge der internationalen Raumfahrtkooperation auch Auslaender Zugang zu dem Kosmodrom haben. Einen Propusk wird man aber dennoch benoetigen, was aber nicht ungewoehnlich ist, denn ohne Genehmigung kommt man auch nicht auf die Startgelaende von Kourou oder Cape Canaveral, von Vandenberg oder anderen derartigen Einrichtungen mal ganz zu schweigen!

Wilga35
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: krassus kraftlatz am 11. Dezember 2013, 12:50:59
Auf den Bildern von jakda ist übrigens ein DDR Relikt zu sehen. Der gelbe Raupendrehkran mit Auslegerverlängerung ist m.E. ein Erzeugnis aus dem Förderanlagenbau Magdeburg.
Da kommen einem die Tränen.  :'(
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 11. Dezember 2013, 12:54:37
Naja ein bissel Ordnung muß es auch in W. geben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 11. Dezember 2013, 12:58:39
Auf den Bildern von jakda ist übrigens ein DDR Relikt zu sehen. Der gelbe Raupendrehkran mit Auslegerverlängerung ist m.E. ein Erzeugnis aus dem Förderanlagenbau Magdeburg.
Da kommen einem die Tränen.  :'(

Da liegst Du falsch - der ist vom VEB ZEMAG Zeitz - ein RDK 250 oder 280...
(Hab ich schon geschrieben...)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 13. Dezember 2013, 21:52:59
Космодром на Зее (http://www.youtube.com/watch?v=Dp8MOK33AYw#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. Dezember 2013, 22:42:47
Hach ich alte Frostbeule darf da garnicht hinschaun.  ;D
Aber schön, daß es da zügig weitergeht. Es darf einfach nicht sein, daß RU irgendwie den Anschluß verliert.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: dksk am 26. Dezember 2013, 21:49:54
Ich bin über ein international aufgestelltes "Wolkenkratzer Forum" gestolpert. Hat eine russiche Unterabteilung mit chronologischer Berichterstattung über Wostotschny. Alleine die Bilder sind es Wert mal reinzuschaun.
(hat auch eine deutsche Unterabteilung mit den allseits bekannten Baustellen...)
Link geht auf die aktuell letzte Seite:

http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1532791&page=40 (http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=1532791&page=40)

dksk
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 09. Januar 2014, 18:46:50
Jetzt staune ich aber - Google Maps findet Wostotschny nicht , auch nicht mit Zusätzen wie Rußland oder Kosmodrom etc. Was mach ich falsch ? Oder bin ich nur zu ungeduldig betr. der Ortsaufnahme? Wird der Name als Ort nicht auftreten ?

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: PERSON am 09. Januar 2014, 19:34:33
ich hab das auch schonmal sehr lange gesucht, ohne Erfolg.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2014, 19:54:40
Laut wikipedia noerdlich von Swobodny bei  51° 49′ 0″ N, 128° 15′ 0″ E

Man sieht aber nichts weiter.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 09. Januar 2014, 19:55:43

http://tools.wmflabs.org/geohack/geohack.php?pagename=Vostochny_Cosmodrome&params=51_49_N_128_15_E_ (http://tools.wmflabs.org/geohack/geohack.php?pagename=Vostochny_Cosmodrome&params=51_49_N_128_15_E_)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 09. Januar 2014, 20:04:14
Die Stelle findet man schon. Die Bilder bei Google Earth sind allerdings von 2003.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 09. Januar 2014, 21:01:35

Bei microsoft bing maps (siehe mein Link oben) sind satellitenbilder von 2013. Da erkennt man schon was. Sind natürlich keine Flugzeugbilder...

Gruß, Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 09. Januar 2014, 22:12:31
Ja die Maps Koordinaten helfen noch nicht. Na vlt später mal.....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 10. Januar 2014, 01:33:48
N'abend,

Google Earth ist da leider auch nicht sehr aktuell. Auf dem Photo von Wallops Island gibt es die 'Antares'-Startanlagen noch nicht, oder auf Bildern von Kourou keine Sojus-Startanlage.

Dafür steht aber vor meinem Haus immer noch der Escort, den ich 2004 verkauft habe... ;D

Ärger, ärger... >:(

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 10. Januar 2014, 11:47:19
Zitat
Dafür steht aber vor meinem Haus immer noch der Escort, den ich 2004 verkauft habe...

Das ist die Funktion "Google Archiv"  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Januar 2014, 12:06:44
Dafür steht aber vor meinem Haus immer noch der Escort, den ich 2004 verkauft habe... ;D

Ah - jetzt wissen wir endlich, wo du wohnst...  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 11. Januar 2014, 21:15:57
Ja, das mit den russischen Städtenamen:

und natürlich alles parallel verwendet, mit verschiedenen Umschriften. :-\
Ich sehe kaum durch - daher bitte Fehler korrigieren.

Gruß Hegen

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 12. Januar 2014, 10:32:56
Natürlich gehört auch ein ordentlicher Bahnanschluss dazu...
Hier eine Reportage zur Rekonstruktion der Station "Ледяная" (Ledjanaja - Eis).

http://www.gusda.ru/upload/medialibrary/816.mp4 (http://www.gusda.ru/upload/medialibrary/816.mp4)

Nach Aussagen des Cheftechnologen wurden 2013    336000 Tonnen Material über die Bahn für Wostotschny
transportiert. 2014 sollen es über 500000 sein...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 12. Januar 2014, 10:48:31
In der Neujahrsbotschaft des Generaldirektors von SPEZSTROI, Boris Kondrat, an die Mitarbeiter
sagt er u.a.:
"Nächstes Jahr wird stressig. Wir müssen ein paar Flugplätze beenden: Severomorsk, Wolga, Korenovsk, Elizovo, Palau und unser Flaggschiff - Akhtubinsk, dazu Objekte in Baikonur Ost und weiterhin den Bau von Straßen in Moskau und Archangelsk."

________________________________________________________
Vielleicht hätte man doch eine andere Firma für BBI nehmen sollen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 12. Januar 2014, 10:52:45
Da Google etwas "alt" ist, hier mal Sat-Bilder von Sep. 2013:

https://downloader-default1h.disk.yandex.com/rdisk/76e52df4002f96a5b4f10c18cd051290/mpfs/rff7houljx67RvKQy7lNa7KHw0ZM0mbrHdCdVrPAa_fzmUl89Fj-FmMCGXMspSrq8-VAAAVJGbHKoxBRHDipDg==?uid=0&filename=2013.09.04.jpg&disposition=inline&hash=&limit=0&content_type=image%2Fjpeg&rtoken=85d3eb8011c5f7f5e8fa9dfa985795d8&rtimestamp=52d2656c (https://downloader-default1h.disk.yandex.com/rdisk/76e52df4002f96a5b4f10c18cd051290/mpfs/rff7houljx67RvKQy7lNa7KHw0ZM0mbrHdCdVrPAa_fzmUl89Fj-FmMCGXMspSrq8-VAAAVJGbHKoxBRHDipDg==?uid=0&filename=2013.09.04.jpg&disposition=inline&hash=&limit=0&content_type=image%2Fjpeg&rtoken=85d3eb8011c5f7f5e8fa9dfa985795d8&rtimestamp=52d2656c)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 12. Januar 2014, 11:33:30
Das sieht ja doch schon nach Fortschritt aus. Und zwei Straßen führen noch ins Nichts .... interessant...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 12. Januar 2014, 11:35:54
Лед = Eis
Ледяная = die Eisige

Brrrrrr.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 12. Januar 2014, 11:37:49
Ich olle Frostbeule darf da auch nicht lange hinschaun  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: alswieich am 12. Januar 2014, 16:04:50
Mahlzeit!

@jakda: Das Bild gibt es leider nicht mehr (Error 410). Habe es hier mal zwischengelagert:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035471.jpg) (http://abload.de/image.php?img=wostotschny_2013-099hjkb.jpg)
Und danke für's aufstöbern!

Gruß
Peter
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. Januar 2014, 16:28:02
Bilder vom neuen Jahr
In der Amurprawda vom 25.01.2014
http://www.ampravda.ru/2014/01/25/040833.html (http://www.ampravda.ru/2014/01/25/040833.html)
wird darüber berichtet, dass  "heute nacht die Arbeiten an der vierten Etage der Startanlage in monolithischer Bauweise begonnen hat".
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036983.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036984.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036985.jpg)
Es sollen nochmal 680 Kubikmeter Beton für die restlichen 13 m Bauhöhe in Winterbauweise verarbeitet werden.
Auf der Seite stehen insgesamt 44 Bilder zur Ansicht bereit.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Uwe am 28. Januar 2014, 17:34:27
Danke für die Bilder - schön anzuschauen, wenn man selber im Warmen sitzt.
Was bedeutet Winderbauweise? Auf den Bildern ist ja viel Dämm-Material zu sehen. Nimmt man dann warmen Beton und isoliert ihn bis er ausgehärtet ist?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Januar 2014, 08:34:17
...Was bedeutet Winterbauweise? ...
Du bist da schon auf dem richtigen Weg: Man gibt der "Mischung" Frostschutzmittel bei, die ein Wegfrieren (Zerbröseln) des Betons beim Aushärten verhindern. Auch das Wegfrieren der Aussenschicht muss verhindert werden, zB. durch Isolierung mit Gesteinswolle ...
Im Hochsommer muss man dagegen Eis zur "Mischung" geben, da sie sonst zu schnell aushärtet und Härte-Risse im Beton entstehen. Dann wird die Aussenschicht meist noch mit feuchten Matten umhüllt (Verdunstungskälte).
Wichtigbei einem solchen Großbauwerk aus Beton ist auch, dass die Unmengen an Rohbeton hintereinander weg gegossen und verdichtet werden, damit keine Stelle schon vorzeitig abgebunden hat. Denn dann ist die Standsicherheit durch die entstehende Fuge nicht mehr gegeben und man muss alles wieder abreißen...

In der Hoffnung, dass alles fachgerecht errichtet wird,
HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 30. Januar 2014, 08:32:58
Oleg OSTAPENKO, Chef ROSKOSMOS, wird am 30./31. Januar WOSTOTSCHNY besuchen.
Dabei soll der Stand der Arbeiten kontrolliert werden.
Am SOJUS-Startplatz verzögern sich die Betonierarbeiten wegen des starken Frostes.
Die "vierte" Etage (0-Niveau) kann deshalb erst am 15. Mai erreicht werden (geplant war 30. März).
Viele Gebäude gehen 2014 in die finale Phase, da 2015 der erste Start erfolgen soll...

Quelle: NovKos, RIANovosti
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 26. Februar 2014, 18:26:08
ROGOSIN und OSTAPENKO haben das neue Kosmodrom besucht.
U.a. auf dieser Seite einige Fotos:

https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/posts/704947149528627 (https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/posts/704947149528627)

Es gibt noch einige andere interessante Sachen - aber ich habe einfach z.Z. keine Zeit...

Grüße
jakda
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 20. März 2014, 07:57:51
www.youtube.com/watch?v=CKN_vGOeQ7E (http://www.youtube.com/watch?v=CKN_vGOeQ7E#)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. März 2014, 13:41:37
Die sehn alle nicht eben fröhlich aus, auch der Tonfall scheint eher bedrückt.
Nun sagt mir bitte, daß ich mich irre.....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 20. März 2014, 14:16:14
www.youtube.com/watch?v=gz5-Y0ZBqH4 (http://www.youtube.com/watch?v=gz5-Y0ZBqH4#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. März 2014, 17:03:33
Ja, hätt ich doch 'nen besseren Russischunterricht gehabt  :-\
Kann da leider nicht folgen....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: James am 23. März 2014, 13:00:09
Hallo Andreas

Könntest du bitte ein paar Zeilen zu dem Video schreiben. Ich hab´ irgendwie sehr wenig von dem Video (Null, aber ganz Null-komma-Null Russischkenntnisse)  - und ich bin der Meinung, da bin ich gar nicht der Einzige hier.

Danke!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: LOXRP1 am 23. März 2014, 16:05:54
Hier eine kurze Zusammenfassung:

- der Auftragnehmer der Baustelle ist spezialisiert auf Regierungsaufträge, unter andrem ICBM Silo, Plesetsk, usw.
- man fühlt sich dem straffen Zeitplan bis 2015 gewachsen und alles läuft nach Plan
- Qualitätssicherung wird durch Normen und Überprüfung sichergestellt, ähnlich derer wie bei ICBM Silos
- Finanzierung ist vollkommen transparent und kann durch Jeden z.B. auf der homepage eingesehen werden
- der Weltraumbahnhofe soll der Region und Russlands Nachwuchs eine positive Zukunftsoption bzwl. Arbeitsplätzen bieten.
- man bemüht sich die lokale Bevölkerung stärker in das Bauvorhaben einzubinden, indem unqualifizierte aber arbeitswillige Bewohner auf den Baustellen ausgebildet werden sollen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: James am 24. März 2014, 07:24:52
Vielen Dank!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. März 2014, 12:16:01
Ich wollte mal aus Spaß auf der HomePage "die Finanzen einsehen" . Aber ich finde die Seite nicht  ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 24. März 2014, 20:53:03
http://fcp.economy.gov.ru/cgi-bin/cis/fcp.cgi/Fcp/ViewFcp/View/2013/355/ (http://fcp.economy.gov.ru/cgi-bin/cis/fcp.cgi/Fcp/ViewFcp/View/2013/355/)

http://faip.economy.gov.ru/cgi-bin/uis/faip.cgi/G1/ol/2014?fcp_code=2150000 (http://faip.economy.gov.ru/cgi-bin/uis/faip.cgi/G1/ol/2014?fcp_code=2150000)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. März 2014, 21:56:05
Danke :)
Ja da nützt es freilich nix, wenn man Восточни hinschreibt. Taucht ja im Namen nicht auf. Naja man ist halt kein Durchblicker  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. April 2014, 09:55:11
Rogosin - Besuch
Am 15.04.2014 hat Rogosin eine "Baustellenbegehung" auf dem entstehenden Kosmodrom "WOSTOTSCHNY" gemacht und dabei sind einige Fotos entstanden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039318.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039319.jpg)

Am Startkomplex auf der in Startrichtung rechten Seite ist man dabei die Decken einzubauen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039320.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039321.jpg)

Ein Blick auf die MIK-Hallen und in eine davon. Der Fußboden wird noch bis zu den Auflagern der Trägerstützen aufbauen.

Weitere Bilder sind in der Quelle enthalten: http://www.yaplakal.com/forum2/topic787934.html (http://www.yaplakal.com/forum2/topic787934.html)

Gruß, HausD
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 17. April 2014, 10:18:21
Hat das tote Huhn r.o. eine symbolische Bedeutung?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. April 2014, 10:47:13
Hat das tote Huhn r.o. eine symbolische Bedeutung? 
Auf den Bildern habe ich r.o.(h) keins entdeckt , doch die Quellseite hat's in sich...  ;D  ... Vorsicht  ;D
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 17. April 2014, 11:13:02
Die Fotos sind auch nochmal auf "seiner" Facebook-Seite (auch groß):

https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/media_set?set=a.729174810439194.1073741879.100000400452160&type=1&l=077481bf04 (https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/media_set?set=a.729174810439194.1073741879.100000400452160&type=1&l=077481bf04)

Ich glaube aber, man darf den Namen hier nicht nennen. Er ist ja schließlich (in der westlichen Welt) ein Geächteter...

____________________________________________________________________________________________________

Das "Huhn" hat etwas mit dem Film "Москва–Россия" zu tun.
(Der Trailer ist übrigens geil...)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 17. April 2014, 16:11:47
aha deshalb das Huhn.... ;)

Wenn man bedenkt - der Standort ist auch nicht grad günstig.
Aber Google plant doch, riesige schwimmende Plattformen in exterritorialem Gebiet, um...
Zitat Larry Page -
Zitat
„Es gibt eine Menge Dinge, die wir gern machen würden, aber leider nicht tun können, weil sie illegal sind. Weil es Gesetze gibt, die sie verbieten. Wir sollten ein paar Orte haben, wo wir sicher sind. Wo wir neue Dinge ausprobieren und herausfinden können, welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft haben.“
Da könnten sich alle Nationen der Welt Startplätze mieten. Da wären diese Riesendinger ausgelastet. Und Google quasi nebenbei glücklich gemacht.  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 17. April 2014, 17:25:25
Moin,

ich plaziere meine folgende Frage mal hier, weil sie am obigen Photo des Startkomplexes klarer wird:

Hinter und neben des eigentlich Startplatzes (also der Bereich, wo später die Rakete steht), gibt es eine riesige Zahl von Räumen, die später im Untergrund sind. Weiß jemand, was sich in diesen vielen Räumen befindet/befinden wird?  :o :o

Habe mich das schon bei der Rampe in Kourou gefragt, die sieht ähnlich aus.

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 18. April 2014, 10:29:48
Bahnverlauf von Wostotschny mit einer Neigung von 51,6 und 72 Grad.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039317.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. April 2014, 21:15:27
Das Hauptgebäude

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039315.jpg)

Bauzustand beim R-Besuch und Architekten-Entwurf einmal im Vergleich

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039316.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 19. April 2014, 02:22:16
Hallo, HausD,

an Dich als Fachmann: kannst Du zu meiner Frage, 2 Beiträge vorher, was sagen?  :o

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. April 2014, 08:02:57
Hallo, HausD,
an Dich als Fachmann: kannst Du zu meiner Frage, 2 Beiträge vorher, was sagen?  :o
Gruß roger50
Hallo Rü,
ich hatte gestern schon einmal zu einer Antwort angesetzt. Doch das, was ich sofort dazu sagen konnte, war zu wenig und zu vage. Also ESC und kein "Schnellschuss"!
Gänzlich ist das noch nicht aus der Liste verschwunden, aber dazu muss ich mir noch einige Bilder und Zeichnungen ansehen...
Beste Ostergrüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 20. April 2014, 10:03:53
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039314.jpg) (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=4965ad-1397980788.jpg)

Einen detaillierte Aussage wirst du nicht bekommen.
Der "größte" Raum (hier 4 bis 16) ist für die untere Montageplattform (rot), die beim Start dort "reingefahren" und "geschützt" wird.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. April 2014, 16:16:19
Sojus-Startrampe - unterirdische Betriebs-Räume
...Hinter und neben des eigentlich Startplatzes (also der Bereich, wo später die Rakete steht), gibt es eine riesige Zahl von Räumen, die später im Untergrund sind. Weiß jemand, was sich in diesen vielen Räumen befindet/befinden wird?...
Gruß  roger50
Die Ebenen der Startrampe
Übersichtsbilder zur Orientierung:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039308.jpg)

Der Start von Sojus TMA-06M von der Startrampe 6 auf dem Platz 31 (u.a. ist Oleg Nowitzki von dort gestartet (Gruß von "Räuchermann" HausD an "Räuchermann" Oleg!).

Der gleiche Blickwinkel wie oben, diesmal bei Nacht.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039309.jpg)

Nun der Blick von der Zufahrtsseite der Rakete aus auf die Startanlage. Links fällt ein kleines "Häuschen" auf, das von innen beleuchtet ist. Das ist ein überbautes Treppenhaus, von wo aus man die unteren Ebenen der Startanlage erreicht. Rechts, beim Fotografen ist ebenfalls ein nur leicht überbauter Treppen-Niedergang. Zu Zeiten der ersten Starts auf dem Pl.1 PU5 waren diese Treppenstufen noch im Freien.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039310.jpg)

Diese Nachtbilder sind aktuelle Bilder vom Start des Fernerkundungssatelliten DZZ am 16.04.2014.
Die Startanlage auf dem Platz 31 ist die Vorbild-Anlage für die Sojus-Raketen-Starts geworden.
( So wird es im Buch von Бармин И.В./Barmin I. W. (ред./Herausg.) über " Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-космической техники (инженерное пособие). Книга 1" beschrieben.)

Null-Ebene +/-0,000
Die Null-Ebene der Startrampe liegt +0.500. über dem Niveau der idealen Schienenoberkante (im Neuzustand). Dieses Niveau wird zum Einmessen der startbereiten Rakete in das ballistische Koordinatensystem verwendet. Auf dem Schienen-Niveau steht man, wenn man die Startrampe besuchen darf.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039311.jpg)
Ein Blick von der oberen Plattform des Serviceturms rückwärts auf die Rampe.
Der rote Bereich ist das "Viereck" mit einer Fläche von 341,5m2, der grüne Bereich ist der Installationsbereich, in dem nur die dort Beschäftigten arbeiten. Dort, links, halten die Tankwagen für Sauerstoff und Technische Gase. Rechts neben dem grünen Bereich sieht man den überbauten Niedergang (Treppenhaus), der von der Oberseite der Plattform in die nächste Ebene führt und darüber die Gleisanlege für die Treibstoff-Tank-Waggons.

Die nächste Ebene liegt 5,20m unter der Null-Ebene:

Räume auf Ebene -5,200

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039312.jpg)
Bild 1.6.2A GR Startanlage  -5,200 OKF
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert -HausD)

Raumbuch Ebene -5,200:
Nr     Benennung                              Fläche m² Kategorie
7Achteck196,4A
7aViereck341,5D
8,8aVorraum1,4A
8b,8wVorraum1,4A
9Kommunikationskanal16,5A
9bBedienungsraum61,5D
10Vorraum2,4-
11Treppenhaus20,8-
12Arbeitsraum12,8D
13Korridor7,0D
14Arbeitsraum37,1W
15Arbeitsraum37,1W
16Raum der Systeme 17G229 17G586235,0B
16aKanal mit Wasserleitungen
16bKabelkanal Rohrleitungen für Druckgase-W
16wVorraum4,4-
17bVorraum4,4-
16gLast-Schacht57,8-
17Verarbeitungsraum Handschutzmittel (Peroxid)54,1-
18Lüftungsr. 176,4A
20Vorraum11,8D
21Vorraum2,4D
22Vorraum (BS-Tor)11,8A
23Treppenhaus22,0D
24Vorraum5,4D

Zu der Kategorie: A stellt den größten Gefahrenbereich dar, die übrigen Bereiche sind weiter abgestuft, doch die genaue Benennung kenne ich leider nicht.
Zu den R.-Nr.: Hier habe ich bei Buchstabenerweiterungen der Nummern die Reihenfolge des russischen Alphabets in der direkten Übersetzung genommen, a, b, w, g, d, ... entspräche bei uns a, b, c, d, e, ... würde aber mehr Verwirrung stiften. (Es kann ja keiner lesen :)) )

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039313.jpg)

Fluchtwegzeichen und Helmpflicht im Raum 7, dahinter der Vorraum 8 zu erahnen.
 выход = Ausgang
(s.a. die Fluchtwegpfeile in Bild 1.6.2A   KBOM ist der Betreiber der Startanlagen-Ausstattung und auch für die Sicherheit seiner Arbeiter zuständig)
Als Räume nicht aufgeführt sind die Fluchtweg-Kanäle rechts und links aus der Ebene herausführend. Im Bild im Abschnitt Null-Ebene ist der Kanal N2 in der Mitte zu erkennen. Der darüber liegende Kanal ist die Nr. 16 und versorgt das Sound Suppression System aus einer Zisterne mit 500 m³ Wasser.
Das Bild stammt noch vom "Gagarins Start" , es ist vor der Renovierung gemacht und zeigt die Startvorbereitungen von "POISK" zur ISS.
Video dazu von RosKosMos:
МКС: путь к станции. ISS - Gateway to the Station. (http://www.youtube.com/watch?v=YcpG9pmdGvI#)

Buchquelle: http://www.twirpx.com/file/877620/ (http://www.twirpx.com/file/877620/)
Бармин И.В. (ред.) Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-космической техники (инженерное пособие). Книга 1

Die nächsten Ebenen sind in Arbeit,

Gruß, HausD



Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 26. April 2014, 00:21:03
Hallo HausD,

vielen Dank für deine Recherchee.  :D

Wenn man, wie wir, mal selbst auf einer Sojus-Rampe gestanden hat, möchte man natürlich wissen, wozu alle diese Räume unter den Füßen nötig sind.  :o

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. April 2014, 10:25:53
Startrampe - unterirdische Betriebs-Räume

Die nächste Ebene liegt 8,40 m unter der Null-Ebene:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039304.jpg)
Das ist die Höhe des Fußbodens auf der beweglichen Plattform. Diese ist mit gelben Schutzgittern gegen Abstürze versehen und ermöglicht die Startvorbereitungen der Trägerrakete im Triebwerksbereich, hin bis zu Einsetzen der Zündladungen für den Start.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039305.jpg)
Hier ein Blick auf die Unterseite der Arbeits-Plattform. Die -8,40 m Ebene ist dort, wo der gelbe Träger zu sehen ist.

Räume auf Ebene -8,400

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039306.jpg)
Bild 1.6.2B GR Startanlage  -8,400 OKF
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert -HausD)

Raumbuch Ebene -8,400:
Nr     Benennung             Fläche m² Kategorie
26Vorraum2,6-
27Treppenhaus20,8-
27aVorraum4,2-
29Lüftung40,2-
30Lüftung Sammelraum20,5D
30aLüftungs-Kammern20,5D
32Regelungs-System15,0G
Steuerung der Brenn-
Luftversorgung und
Stickstoff
33Korridor4,9-
34Kabelkanal42,6W
35Lüft. Abluft27,6A
35a,bLüftungs-Kammern20,5D
35w,gVorraum2,2-
36Lüft. Gesamt-21,9D
36a,bLüftungs-Kammern D
37Arbeitsraum26,7G
37aVorraum2,2-
38Treppenhaus20,8-
38aEvakuierungs-Vorraum3,5D
39Vorraum2,7-
45Raum ZIP des Systems "O"25,7W
(Ersatzteile, Werkzeuge und Zubehör)
54Raum des Systems "Peroxid"25,7B
66Aggregate-Raum300,8B
77Revisions-Schacht9,8D
für Rohrleitungs-Installation

          LEGENDE
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039307.jpg) Höhe unter +/-0,000
   
Raum-Nummer
Fußbodeneinlauf mit Gefälle
aufgehende Wand, i.a. Stahlbeton
Treppe
Fluchtweg

Zu der Kategorie: A stellt den größten Gefahrenbereich dar, die übrigen Bereiche
sind weiter abgestuft, doch die genaue Benennung kenne ich leider nicht.
Zu den R.-Nr.: Hier habe ich bei Buchstabenerweiterungen der Nummern die Reihenfolge des russischen Alphabets in der direkten Übersetzung genommen, a, b, w, g, d, ... entspräche bei uns a, b, c, d, e, ... würde aber mehr Verwirrung stiften. (Es kann ja keiner lesen :)) )

Text : с кабины обслуживание  mit Service-Kabine
       существующая площадка  Bestehender Bereich
       второй свет                     Not-Licht
       эвакуационный канал      Evakuierungs-Kanal
       эвакуационная галерея    Evakuierungs-Galerie
       рельсовые пульт             Bahnsteuerung
       кабины обслуживания     Bedienkabine
       пилоны                          Pfeiler


Buchquelle: http://www.twirpx.com/file/877620/ (http://www.twirpx.com/file/877620/)
Бармин И.В. (ред.) Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-космической техники (инженерное пособие). Книга 1
Die nächsten Ebenen sind in Arbeit,

Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 27. April 2014, 10:32:17
Ist schon irre , an was für interesssante Infos man heutzutage herankommt... :)

Kleine Frage - warum heißt das Notlicht "zweites..." ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. April 2014, 12:25:23
Hallo McFire,
Ist schon irre , an was für interesssante Infos man heutzutage herankommt... :)
Gut, dass DU wenigstens nicht von "Blödsinn" geschrieben hast, wie es der eine oder andere "Fachmann" schon mal fallen lässt - aus "lauter freunschaft, Aldäa" ...
Kleine Frage - warum heißt das Notlicht "zweites..." ?
Weil sich die R...n u. a. an die Bezeichnung aus dem krass Doitschen (für Junglesa)  gehalten haben (2. Fluchtweg).

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 27. April 2014, 18:06:30
 ;D nee keine Angst, "irre" ist bei mir, besonders in solch Zusammenhang, positiv besetzt !

Betr. Fluchtweg - da haben die also auch einen Ersten Fluchtweg? Ist das nicht verwirrend, wenn nicht gar gefährlich?


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: dksk am 27. April 2014, 19:46:26
Wenn „Второй свет“ als architektonischer Ausdruck genutzt wird, könnte  das u.a. auch im Sinne eines Lichtschachts oder Atriums – Zwischenböden/Decken einzelner Etagen fehlen – gemeint sein.

http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%92%D1%82%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%B9_%D1%81%D0%B2%D0%B5%D1%82 (http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%92%D1%82%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%B9_%D1%81%D0%B2%D0%B5%D1%82)

dksk
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. April 2014, 20:13:10
Hallo dksk,
so ist es i.A. auch, nur gibt es im Startkomplex kein Oberlicht durch einen Lichtschacht oder gar ein Atrium. Daher habe ich Notlicht der architektonischen Sinnvorgabe vorgezogen.

Hallo McFire,
... Betr. Fluchtweg - da haben die also auch einen Ersten Fluchtweg? Ist das nicht verwirrend, wenn nicht gar gefährlich?
... und nicht nur die, wir auch! Wenn du wieder mal in einem Öffentlichen Gebäude bist, achte mal auf die Flucht- und Rettungswegpläne, da sollte alles draufstehen. Aber der Erste Fluchtweg heisst nur Fluchtweg und Rettungsweg.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 27. April 2014, 20:20:41
Zitat
Aber der Erste Fluchtweg heisst nur Fluchtweg und Rettungsweg.

Ja eben, genau. Weil, im Gefahrenfall erst noch den wie auch immer zutreffenden raussuchen, ist vlt etwas unbefriedigend ;)
Freilich gibts immer mehrere, aber gleichberechtigt halt.
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. April 2014, 20:54:11
Startrampe - unterirdische Betriebs-Räume

Die nächste Ebene liegt -11,700 m unter der Null-Ebene:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039658.jpg)
Es ist die Ebene auf der sich die Galerien rechts und links der Unterseite der Arbeitsplattform befinden. Auf der Vorderseite geht eine Tür ins Innere des vorderen Pfeilers, ähnlich der Inspektionstüren bei großen Brückenpfeilern. Das Bild ist während des Baus in Kourou gemacht worden (Quelle: ESA).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039659.jpg)
Hier ein Blick von dieser Ebene aus in den Flammenschacht. An der Bildoberkante ist die Ebene -8,400 von unten aus zu sehen (Quelle: ESA).


Räume auf Ebene -11,700
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039660.jpg)
Bild 1.6.2W GR Startanlage  -11,700 OKF
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert -HausD)

Raumbuch Ebene -11,700:
Nr     Benennung             Fläche m² Kategorie
41Vorraum2,6D
42Treppenhaus20,8D
43Korridor6,4D
43aVorraum -
44Ersatzteile, Werkzeuge und Zubehör19,8W
45ZIP des Systems "O" 25,7W
(Ersatzteile, Werkzeuge und Zubehör)
46Raum des Systems Heizung 11G35326,6D
46a,bLufteinlassschacht und Systemfilter6,0D
47Raum des Systems Heizung 11G35340,3D
48Luftleitungsraum19,6D
47aVorraum2,0D
48aVorraum3,3D
49Luftleitungsraum12,0D
50Raum des Systems Treibstoff33,7A
51Raum des Systems Treibstoff33,7A
51aVorr. m. Schutz-Tor1,4-
52Korridor6,4-
53Ersatzt.-R.19,8W
53aVorr. m. Schutz-Tor1,7D
54Raum des Systems Peroxid25,7B
55Treppenhaus20,8-
56Vorraum2,6D
57Gerätevorbau124,8B
57aGeräteraum B
66Aggregate-Raum (-15,200)300,8B
77Revisions-Schacht für9,8D
Rohrleitungs-Installation


Buchquelle: http://www.twirpx.com/file/877620/ (http://www.twirpx.com/file/877620/)
Бармин И.В. (ред.) Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-
космической техники (инженерное пособие). Книга 1

Bis zur unteren Ebene und den Schnitten,

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. April 2014, 17:49:46
Startrampe - unterirdische Betriebs-Räume

Die nächste Ebene liegt -15,200 m unter der Null-Ebene:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039650.jpg)
Die Ebene -15,200 m ist die Höhe auf dem unteren Bildrand, auf der die provisorische Absperrung steht.
Aus der Arbeitsplattform von Ebene -8,400 m ragen (in der Bildmitte) noch einige kleine Arbeitsbühnen (an den Serviceorten für die Triebwerke) in die darunter liegende Ebene (Raum 66 -15,200 m).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039651.jpg)
Auf diesem Bild aus der frühen Baufase in Kourou kann man in die "hinteren" Räume der Ebene -15,200 m hineinschauen. Hinten, unten quer liegen die Räume 48 und 49, dort wo der Baucontainer steht, ist Raum 66 noch ohne Fußbodenaufbau zu sehen.
Auf der linken Seite unten befinden sich die Steuerräume 67 und 78 für die Flammendämmung (SSS) und das Feuerlösch-System (мпт).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039652.jpg)

Dieses Bild stammt vom Kosmodrom "Wostotschni" und ist in Richtung der Räume 77, 73 zur Achse II (Flammenschacht) gemacht worden.

Räume auf Ebene -15,200

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039653.jpg)
Bild 1.6.2G GR Startanlage  -15,200 OKF
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert - HausD)

Raumbuch Ebene -15,200:
Nr     Benennung             Fläche m² Kategorie
58Vorraum4,9D
59Treppenhaus23,8D
59aVorraum -
60Korridor10,2D
61Vorraum10,1D
62Ersatzteile-Raum16,0D
63Arbeitsraum des Luft-87,5W
Heizsystems (11G353, 11G355)
64Ersatzteile-Raum19,3W
64aKorridor19,8D
64bErsatzteile-Raum13,9W
65Vakuum-Raum41,6W
66Aggregate-Raum (-15,200)300,8B
67Elt.Ventil-Raum
67aKorridor23,7D
68Ersatzteile-Raum7,0W
69Korridor10,2D
70Ersatzteile-Raum13,9W
71Vorr. m. Schutz-Tor10,1D
72Treppenhaus20,8D
72aVorraum -
73Vorraum4,9D
74Ersatzteile-Raum10,6W
75Revi-Schacht des "O"-Systems2,9B
76Revi-Schacht7,4D
77Revi-Schacht Rohrltg.9,8D
78Feuerlösch-Einrichtung (мпт)25,7D
79Feuerlösch-Einr. Schacht D
80Feuerlösch-Einr. Schacht D

Nun folgen noch die Schnitte, die die Lage der einzelnen Ebenen deutlich machen.
Dazu noch eine Bemerkung: Im Original (Buch) ist die Lagebezeichnung der Schnitte 2 und 3 auf der rechten Bildseite des Bildes der Ebene -15,200 offenbar vertauscht worden, wogegen die Bezeichnung auf der linken Bildseite mit den Schnitten übereinstimmt. Das von mir editierte Bild der Ebene -15,200 (s.o.) zeigt die (von mir so eingeschätzte) richtige Reihenfolge der Schnittbezeichnungen 2 und 3.
 
Vertikal-Schnitt 1-1 Mittelachse

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039654.jpg)
Der Raum 7 ist der Raum mit der herausfahrbaren Plattform.

 
Vertikal-Schnitt 2-2 Galerie, Seitenräume

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039655.jpg)
Hier sind noch einige im Grundriss nicht eingezeichnete Räume, wie 79, 80 in ihrer Lage zu sehen.

Vertikal-Schnitt (3-3) Treppenhaus

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039656.jpg)

Die Räume des Treppenhauses rechts und links verbinden die einzelnen Ebenen und sind auch ein Teil der Flucht- und Rettungswege für den Notfall.

Buchquelle: http://www.twirpx.com/file/877620/ (http://www.twirpx.com/file/877620/)

Бармин И.В. (ред.) Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-космической техники (инженерное пособие). Книга 1
Der Verfasser:
Barmin, Igor Vladimirovich  - Professor, Dr. der Technischen Wissenschaften
            -Hier auf der Startanlage in Kourou
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039657.jpg)
                    Fotoquelle: Video 2-te-Союз у острова Дьявола

(http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2005/06/igor_barm
in_leading_figure_of_russian_space_history/9522493-4-eng-
GB/Igor_Barmin_leading_figure_of_Russian_space_history_node_full_image.jpg)
                  Fotoquelle: ESA.../Igor_Barmin

Gruß, HausD          (Buchquelle richtiggestellt 30.04. HausD)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 29. April 2014, 21:47:59
Hallo HausD,

wegen momentan vorsintflutlicher Internetverbindung erstmal nur ein schnelles: Danke!

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gumdrop am 30. April 2014, 16:35:10
Hallo HausD,

Vielen Dank für deine Beiträge hier! Auch für mich waren diese wirklich lehrreich! :) Da ich (hoffentlich) bald ein Sojus Startpad aus nächster Nähe betrachten werde können, hilft mir deine Recherche und dein Fachwissen hier um mich auch fachlich meine Reise nach Baikonur vorzubereiten! :)

Ist schon irre , an was für interesssante Infos man heutzutage herankommt... :)
Gut, dass DU wenigstens nicht von "Blödsinn" geschrieben hast, wie es der eine oder andere "Fachmann" schon mal fallen lässt - aus "lauter freunschaft, Aldäa" ...

Die Anspielung auf das "Blödsinn" hab ich mitbekommen und zur Kenntnis genommen. Schön das du mich hier als "Fachmann" bezeichnest. :) Auf solche Expertenbekundungen bin ich nämlich total angewiesen ich hab nämlich sonst keine Reputationen. :( Wenn du in Zukunft allerdings die Jugendsprache benutzen möchtest muss ich dich hier korregieren es heißt "Alder" auch gleichbedeutend auch mit "diggah". Zumindest glaub ich das so verstanden zu haben, allerdings bin ich im Bereich Jugendsprache nun wirklich KEIN "Fachmann" da ich solche Ausdrücke selbst nicht aktiv benutze.

Einen wunderschönen Rest Dienstag Mittwoch und einen erholsamen Feiertag morgen wünscht euch,

Euer Ian (der so oft "Blödsinn" schreibt :P )
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. Mai 2014, 12:37:44
Startrampe - oberirdische Örtlichkeiten

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039643.jpg)
Die Startanlage auf dem Platz 31
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert - HausD)

Auch dieses Bild stammt aus einer frühen Fase, aber schon nach der Inbetriebnahme, ein genaues Datum habe ich dem Text nicht entnehmen können.
Die Sichtrichtung ist schräg von "vorn", dem Quadranten I-II auf den Grundrissen entsprechend.
Gut zu erkennen sind die "Fluchttunnel" für den Notfall, von der Rampe im Bild nach rechts führend, dorthin, wo sich auch der Kommando-Bunker befindet (nicht weit entfernt, aber hier leider nicht mehr zu sehen).
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039644.jpg)
Dafür kann man auf diesem Bild in den Kommando-Bunker mit den zwei Periskop-Plätzen hineinschauen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039645.jpg)
(Quelle: Bild aus Video: Прожить за 9 минут.mp4 )
Und so sieht es heute (vor auch schon wieder 2 Jahren) im Kommando-Bunker aus:
Der Ehrenbürger der Stadt Baikonur, A. Rudakow, steht als Startleiter an seinem Arbeitsplatz. Auf dem Platz heißt er auch der "Schießer".

Noch ein interessanter Blick auf die Oberkante der Plattform:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039646.jpg)
(Quelle: Bild aus RosKos-Video )
Hier sieht man einmal, dass es Zugänge von der Plattform nach unten gibt, die man sonst nicht einmal erahnen kann, (in der Draufsicht entsprechend der Helmfarbe des "Erdmännchens rot gekennzeichnet, wer findet den Zugang zum "Bau").

Null-Ebene - Plattform

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039647.jpg)
Bild 1.6.2 Draufsicht Startanlage  +/-0,000 OKF
                                           (Quelle: s. Buchquelle, Editiert -HausD)

Texte Ebene +/-0,000:
   Text-Nr. in der Zeichnung: Tnn
Text-NrBenennung             
T01Zufuhr Treibstoff
T02Elt-Zuleitung für die Lufterwärmung
T03Betankungs-(Nachfüll)-Säule LOX
T04Betankungs-(Nachfüll)-Säule LN (Stickstoff)
T05Kabelkanal
T06Steckersäule
T07Hauptkanal für LOX und LN von den Eisenbahn-Tankwagen
T08Zuführung LOX
T09Haltestopper für die Aufrichtung
T10Zuführung Treibstoff
T11Elt-Zuführung
T12Zuführung (Feuerlösch, Flammsuppressor?)
T13Elt-Zuleitung für die Lufterwärmung
T14Einbauort der Lufterwärmer

Buchquelle: http://www.twirpx.com/file/877620/ (http://www.twirpx.com/file/877620/)
Бармин И.В. (ред.) Технологические объекты наземной инфраструктуры ракетно-космической техники (инженерное пособие). Книга 1


----KOUROU----

Nun noch ein Blick auf die Planung der Sojus-Start-Anlage in Kourou.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039648.jpg)
Zunächst eine Übersicht über den gesamten Komplex aus dem Jahre 2008.
Es wird noch gebaut, der Flammenschacht ist noch nicht vollständig ausgekleidet.
Ebenso fehlen noch die Blitzschutzmasten, wogegen ein Mast für die Kommunikation (rot/weiss) schon steht (und sicher auch schon in Betrieb ist).

Übersichts-Plan

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039640.jpg)
                                           (Quelle: ESA 2008, Editiert -HausD)
Die Strich-Punkt-Punkt-Linie zeigt den 200m Abstand zum Mittelpunkt der Rakete auf der Rampe.
Das Objekt 3515 ist der Bunker für die Startleitstelle und befindet sich etwa dort, wo er auch auf dem Startkomplex (Platz 31) auf dem Kosmodrom Baikonur liegt.

Übersicht Ebene +/-0,000:
Nr     Benennung             
3515Schutzraum LEITSTELLE
3522BASSIN FÜR PHHC (Phenylhydrazine Hydrochloride?)
3523Leitstelle EU EV
3511FESTEINBAUTEN (der Rampe)
3526ZUGANG  (zu den UG'S)
3519BLITZSCHUTZMASTEN (4X vorh.)
3513ABGASSCHACHT
3518FRISCHLUFTZUFUHR
3514Rückzugs-, Schutzraum


Zu dem Bassin mit PHHC (Phenylhydrazine Hydrochloride?) bin ich mir nicht sicher
- ist es richtig aus der Abkürzung übertragen,
- ist das reduktionsfreudige Phenylhydrazin Hydrochlorid ein Startbestandteil,
- ist ein "Bassin" voll nötig.
Auf eine aufklärende Antwort würde ich mich freuen.
_______________________________________________________

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039649.jpg)
Zum Schluss eine Zeichnung vom Bau der ersten Rampe auf dem Platz 1, heute Gagarins Start. Das Original hängt unter Glas im Museum des Kosmodroms auf dem Platz 2 und ... Gagarins "Geist" spiegelt sich noch darin. :)

Gruß, HausD

@Gumdrop: ... wie ich sehe, steigt die Spannung ...  :D





Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Gumdrop am 01. Mai 2014, 14:18:30
Hallo,

Ich finde die Beiträge hier von HausD wirklich einmalig und betrachtenswert, aber irgendwie haben diese nur noch stark am Rande was mit Wostotschny zutun oder? Kann man die nicht in einen Extra Thread verschieben? Das würde dem Thema "Aufbau eines Sojus-Startpads" und der wirklich tollen Arbeit von HausD hier doch eher gerecht werden nicht?

@HausD sicher doch! :D Am Montag gehts nach Bonn Visum abholen/beantragen. Telex Nummer von der ESA hab ich bereits hier + ausgefülleten Visumsantrag auf ein "offizielles" Visum. Ich bin schon ganz aufgeregt! :) Hoffentlich klappt alles gut mit dem Visum.

Bei Interesse an meinem Trip könnt ich auch einen extra Thread dazu eröffnen. Soll ich?

Gruß Ian
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 02. Mai 2014, 09:58:40
Vom 1. bis 31. Mai werden die Bewohner des Gebietes befragt, ob sie einer Umbenennung des Ortes
OGLEGORSK in ZIOLKOWSKI zustimmen ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Mai 2014, 14:48:48
Bau in Wostotschny
Ein Arbeiter kommt von der Ebene -15,200 in den Flammschacht herab.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039642.jpg)

In dieser Perspektive kann man den Bau der Startrampe  in Wostotschny und die Zeichnungen in der vorherigen Beschreibung gut vergleichen.
 ... hofft HausD

Bildquelle: http://vpk.name/news/109677_rabota_na_stroitelstve_kosmodroma_vostochnyii_ne_prekrashaetsya_ni_na_den.html (http://vpk.name/news/109677_rabota_na_stroitelstve_kosmodroma_vostochnyii_ne_prekrashaetsya_ni_na_den.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 13. Mai 2014, 21:57:49
N'abend,

Bei Interesse an meinem Trip könnt ich auch einen extra Thread dazu eröffnen. Soll ich?

Gruß Ian

Aber klar doch, interessiert doch alle, die nicht jemals dort hin kommen. Aber bitte unter "Reiseberichte", so wie HausD sein "Wandern in Baikonur" gepostet hat... :D

@ HausD:

Ganz herzlichen Dank für Die unheimlich viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast, um meine auslösende Frage zu beantworten.  :D :D

Man sieht, daß eine Startrampe doch etwas mehr ist, als ein Loch im Boden mit Platte drauf, wie manche Foristen sich das so vorstellen.  ;)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Major Tom am 13. Mai 2014, 22:07:48
Ich finde diese Berichte unheimlich interessant. Davon kann es gar nicht genug geben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Mai 2014, 09:36:36
Rund 3.000m unter der Oberkante...
Ich finde diese Berichte unheimlich interessant. Davon kann es gar nicht genug geben.
Hallo Major Tom und alle, die es interessiert:

Im Frühjahr baut es sich einfach besser und schneller:
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=43592&width=900&height=900)
                                                                         Foto: NovKos
Wieder etwas zum Vergleichen mit dem "Urtyp" auf dem Platz 31 in Baikonur.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 15. Mai 2014, 09:44:14
Wieder etwas zum Vergleichen mit dem "Urtyp" auf dem Platz 31 in Baikonur.

Gruß, HausD

Ich glaube, Hartmut, das ist Kourou...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Mai 2014, 12:50:20
... Ich glaube, Hartmut, das ist Kourou... 
Das ist richtig, denn Wostotschny hat den "Wasserkasten" nicht, dort kann die Betonpumpe ja noch bis in den Flammabweiser fahren. ... leider habe ich das nicht mehr geschrieben, da mein "Fahrer" geklingelt hat...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 16. Mai 2014, 09:42:49
Hier ein aktuelles Bild vom SOJUS-Startplatz

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039641.jpg) (http://www.bilderhoster.net)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: beeblebrox am 16. Mai 2014, 14:41:00
Hallo,

mich erstaunt wie nah da noch Gebäude drann sind !

Ulli
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. Mai 2014, 17:21:10
Radius 200m
Wie ich weiter oben(unten) an der Rampe von Kourou in diesem Bild gezeigt habe:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039640.jpg)

... reicht der Sicherheitsabstand mittlerweile von der Raketenmitte aus gerechnet, 200 m für Gebäude aus!
Diese Gebäude sind jedoch (aus meiner Sicht) während des Starts nicht besetzt.
Das besetzte Gebäude 3515 (links) hingegen steht noch in diesem Sicherheitsbereich, ist aber ein Bunker und liegt unter der Erde.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 17. Mai 2014, 13:46:13
Hallo zusammen,

also die Gebäude vorn links sehen für mich eher aus wie temporäre Gebäude
der Baustelleneinrichtung (Baubüros, Unterkünfte, Sanitäre Einrichtungen usw.),
wie sie auf jeder Großbaustelle zu finden sind.
Ich denke, die werden nach Baufertigstellung abgebaut.
Was mich eher erstaunt hat ist die für mich relativ geringe Größe des Flammenschachtes.
Beton hält nun mal sehr hohen Temperaturen nicht allzugut stand.
Wenn man bei Startvideos sieht, wie die Elemente toben ist es schon beeindruckend, was das Material
da abhalten muss.
Weiß jemand, welche Temperaturen da unten auftreten?

Gruß


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 17. Mai 2014, 22:26:43
Ein Vorschlag an die Administration: Könnten nicht die Beiträge zur Beschreibung der Sojus-Rampe
in einem gesonderten Thread "R7-Startkomplex" zusammengefasst werden?
Es hat ja nur noch bedingt mit Wostoschnij zu tun. Im übrigen, Wostotschnij bei "Bemannter Raumfahrt" unterzubringen,
ist vielleicht auch nicht ganz so logisch.
Sind nur so Überlegungen von mir.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Mai 2014, 17:30:49
Videokonferenzvon W. P. mit den Bauverantwortlichen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039901.jpg)
Der Baustand, man ist (fast) planeben zum Gelände.
Über den weiteren Fortgang der Bauten gab es eine Videokonferenz :
Zitat von: User agon
Владимир Путин провёл совещание в режиме видеоконференции о ходе строительства космодрома Восточный.

 Es arbeiten heute 6720 Menschen, 88 (Groß-)Geräte. Alles moderne Geräte. Die noch in den Juli reichende Verzögerung gegenüber dem ursprünglichen Zeitplan sollen bis zum Herbst und Winter aufgeholt werden...
Zitat von: ...
A.VOLOSOV:   Alle Fristen sind zu erfüllen.
WLADIMIR PUTIN: Nun, wir werden sehen. Danke.
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juni 2014, 07:41:56
Teilebau für das  vom Kosmodrom "Wostotschny"

Am 18.06.2014 fand am Produktionsstandort von "Tjaschmasch" Syzran (Samara Oblast, Russische Föderation) eine technische Sitzung über den Bau von Teilen für den Startkomplex  der Trägerrakete "Sojus-2" vom Kosmodrom "Wostotschny" statt.
Von der Arbeit dieses Teams hängt der Erfolg des ersten Start  vom Kosmodrom "Wostotschny" , de für Oktober 2015 geplant ist.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040152.jpg)
Vertreter des Werks , von "ZENKI" und weitere Beteiligte am "Ring"  (des Starttisches)
                          Quelle : http://samaratoday.ru/news/180569 (http://samaratoday.ru/news/180569)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 27. Juni 2014, 08:15:26
Am 1. Juli beginnt auf der Baustelle der Studentensommer.
("Alte Ostler" kennen das bestimmt noch...)
Mehr als 500 Studenten werden bis Ende August die Arbeiten unterstützen.

Noch 2 aktuelle Bilder:
bei der Startrampe hat man das "Bodenniveau" erreicht
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=44639)

das Verwaltungsgebäude ROSCOSMOS
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=44640)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Duc-Lo am 27. Juni 2014, 22:12:21
Hallo,
Wenn der  Kosmodrom Wostotschny fertig gebaut ist, wird dann der Weltraumbahnhof Baikonur schließen? Denn es ist unnötig 2 Weltraumbahnhöfe zu betreiben. Am meisten wenn es in einem anderen Land liegt. Da musst die Russische Regierung auch die Kasachstanische Regierung Geld bezahlen , damit Russland Baikonur weiterbetreiben kann.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 28. Juni 2014, 11:25:57
SPETSSTROY baut neue Asphaltanlage in Wostotschny mit einer Kapazität von 100 t/h.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040340.jpg)

Gleichzeitig ist die Inbetriebnahme eines Botonwerkes mit 75 m3/h abgeschlossen.
Beide Anlagen sind wichtig für den Bau der 30 000 Einwohnerstadt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 29. Juni 2014, 17:46:33
Schönes Filmchen Kosmodrom vom Baukran aufgenommen (Aufnahme vom 08.06.2014):
http://youtu.be/MtkCcImUlqA (http://youtu.be/MtkCcImUlqA)

Auch diese Wege führen in den Kosmos (Film über Baustellenpfad wahrscheinlich zum MIK)
http://youtu.be/ocjiYQv3ELE (http://youtu.be/ocjiYQv3ELE)
Gruß Hegen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 30. Juni 2014, 14:24:43
Die Umbenennung des Dorfes Uglegorsk, und damit auch der neuen Stadt, in ZIOLKOWSKI
ist auf der Zielgeraden. Die Abgeordneten des AMUR-Bezirkes stimmten für die Namensänderung
und die Übergabe der notwendigen Unterlagen zur Prüfung an das Bundesamt für
Registrierung, Kataster und Kartographie.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. Juli 2014, 09:59:26
Rogosin: 1.BA 2015

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=44422)
Die Zeichnung stellt das Verlegeschema der Flammabweisergrube vor der Startrampe dar.
Dazu sind noch einige Erd- und Betonierarbeiten nötig.

Rogosin kam am vorigen Dienstag zu einem Arbeitsbesuch in der Amur-Region zu einer Prüfung des  Baufortschritts am neuen russischen Kosmodrom "Wostotschny" an.
Dabei sagte der stellvertretende Ministerpräsident Dmitri Rogosin, dass der Bau des Kosmodroms nach Plan voran geht, und, in einem Jahr wird der erste Bauabschnitt bereit stehen.

Zitat von: 2014.07.01 Rogosin-Twitter
..."Сейчас на объектах космодрома работает 7225 рабочих и 445 участников студенческих стройотрядов. Первая очередь космодрома будет готова через год"
"Jetzt sind auf dem Kosmodrom-Gelände 7225 Arbeiter und 445 Mitglieder der Studentenbrigaden am Bau beschäftigt. Der erste BA des Kosmodroms wird in einem Jahr fertig"

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=44769)
Ein Blick in die Baugrube, rechts steht "der" Kran (s. Video oben @Hegen)

Quelle : NovKos, Ria Novosti, Dmitry Rogozin ‏@Rogozin

Gruß, HausD






Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 02. Juli 2014, 09:38:53
Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Bildern über den aktuellen Baustand, die vom Besuch
ROGOSINs berichten, z.B. hier:
https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/media_set?set=a.768375866519088.1073741903.100000400452160&type=1&l=4ae8a43bd0 (https://www.facebook.com/dmitry.rogozin/media_set?set=a.768375866519088.1073741903.100000400452160&type=1&l=4ae8a43bd0)
oder hier:
http://portamur.ru/news/detail/dmitriy-rogozin-inspektiruet-kosmodrom-vostochnyiy/ (http://portamur.ru/news/detail/dmitriy-rogozin-inspektiruet-kosmodrom-vostochnyiy/)
Darunter sind auch Aufnahmen der ersten Wohnbauten für ZIOLKOWSKI...

Startplatz SOJUS
(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t1.0-9/10463003_768375889852419_1400613231960894312_n.jpg)

MIK (oben rechts der helle Bereich ist der SOJUS-Platz)
(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/10500299_768375896519085_7434374058661333347_n.jpg)

Es wird immer wieder betont, dass der SOJUS-Startplatz bis Mitte 2015 fertig sein muss, damit die erforderlichen Tests durchgeführt werden können.
Erster Start (im russischen Startkalender 2015):
декабрь – Михайло Ломоносов, Аист-2 – Союз-2-1А/Волга – Восточный 1
Dezember - Michail Lomonossow, Aist-2 - SOJUS-2-1A/Wolga - Wostotschny 1

Die Erd-/Botonarbeiten am SOJUS-Platz sollen im Herbst 2014 abgeschlossen sein, danach beginnt sofort der Bau der 1. Startanlage für die ANGARA...

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 04. Juli 2014, 14:49:36
Mal ein kleiner Film über den Studentensommer...
(... der bei vielen "Mitteleuropäern" einiges Unverständnis hervorrufen wird)

www.youtube.com/watch?v=c-ozIZwnZIk (http://www.youtube.com/watch?v=c-ozIZwnZIk#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 04. Juli 2014, 15:14:16
Mal ein kleiner Film über den Studentensommer...
(... der bei vielen "Mitteleuropäern" einiges Unverständnis hervorrufen wird)

Das dürfte in der Tat der Fall sein, wenn ich die Bilder richtig interpretiere. Ich kann kein russisch aber marschieren da Studenten? Über diese militarisierte Gesellschaft wird die Linkspartei sicher schockiert sein - aber halt! Militarismus ist ja ok, solange er in Russland ist.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 04. Juli 2014, 16:42:58
torööö  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. Juli 2014, 17:10:35
Noch eine kurze Zusammenfassung was wir auf dem Kosmodrom von Trägerraketen zu erwarten haben:

- Alle Trägerraketen erhalten Lasermodule für Zündung des Treibstoffes, erhöht deutlich die Effektivität der Träger und der Treibstoffverbrauch für Zündung liegt bei einigen Gramm. Technische Details kommen noch.
- Neuartige hochleistungsfähige und deutlich leichtere Malachit-7 Computer.
- Alle Trägerraketen (ab Sojus-2, entweder beim ersten oder zweiten Flug) erhalten On-Board-Systeme zur Videoüberwachung. Erstmals werden die Zuschauer Live Bilder des Fluges als auch die Trennung der Booster von den installierten Kameras sehen.

Trägerraketen Sojus-2 die vom Vostotschny starten, werden in zwei Schritten modernisiert. Sie erhalten darunter:

- In jeder Brennkammer ein oder zwei Lasermodule, 32 oder 64 Stück, die sind sehr klein und wiegen unter 2 kg. 
- Nickel-Kadmium-Stromquellen.
- Verlängerung der Standzeit auf der Rampe mit Treibstoff bis 100 Stunden.
- Neue technische Normativen für den sicheren Transport der Triebwerke auf der Schiene und mit Flugzeugen bis 10000 km Entfernung. 
- Bei der Startvorbereitung, im Vergleich zu Baikonur, gibt es signifikante Unterschiede, kommen doch Erfahrungen zum Einsatz die am Startplatz Kourou gemacht wurden.

- Nach 2018 erfolgt die zweite grosse Modernisierungsphase.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 04. Juli 2014, 22:39:01
Ein Vorschlag an die Administration: Könnten nicht die Beiträge zur Beschreibung der Sojus-Rampe
in einem gesonderten Thread "R7-Startkomplex" zusammengefasst werden?
Es hat ja nur noch bedingt mit Wostoschnij zu tun. Im übrigen, Wostotschnij bei "Bemannter Raumfahrt" unterzubringen,
ist vielleicht auch nicht ganz so logisch.
Sind nur so Überlegungen von mir.

@Admin: Gibt es darauf eine Reaktion?
Ich halte die Idee gut, die R-7-Anlagen in Baikonur,  Plessezk, Kourou und Wostotschny mal gegenüber zu stellen.
Hartmut (und auch andere) hat/haben sooooo viele Detailbilder und Infos.... da lohnt sich bestimmt ein Vergleich. Schon allein die Bunkerstartanlagen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: D.H. am 05. Juli 2014, 19:12:21
...
Trägerraketen Sojus-2 die vom Vostotschny starten, werden in zwei Schritten modernisiert. Sie erhalten darunter:

-...
- Nickel-Kadmium-Stromquellen.
...

Ist zwar Off-topic (an die Admins, könnt ihr das in den entsprechenden Sojus-Thread bitte verschieben, ich finde den nicht), aber heißt das im Umkehrschluss, dass auf der Sojus bis jetzt immer noch Blei-Batterien verwendet werden?  :o
Wie schaut das dann mit den anderen Trägerrakteten aus?

Grüße,
David
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 05. Juli 2014, 20:38:15
NiCD Akkus haben gutes Tieftemperaturverhalten. Im Falle von vorübergehenden Temperaturstürzen könnte das Vorteile bringen. Und bei der Raumfahrt kann man das unbeliebte Cadmium mal einsetzen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juli 2014, 21:28:26
Hallo Freunde,

...
- Alle Trägerraketen (ab Sojus-2, entweder beim ersten oder zweiten Flug) erhalten On-Board-Systeme zur Videoüberwachung. Erstmals werden die Zuschauer Live Bilder des Fluges als auch die Trennung der Booster von den installierten Kameras sehen.
Darauf warte ich seit Dez. 2009, als während der Vorbereitung von SOJUS TMA-17 dazu Versuche im simulierten Start (von einem kleinen Flugzeug aus) Bildübertragungen zum NIP gemacht wurden. Es war als "TIT"-Experiment des NIITV zur Bildübertragung aus der Sojus-Kapsel in HD-Qualität angekündigt worden.

... Sojus-2 die vom Vostotschny starten, werden in zwei Schritten modernisiert. ... :
- In jeder Brennkammer ein oder zwei Lasermodule, 32 oder 64 Stück, die sind sehr klein und wiegen unter 2 kg. 
Es gibt eine Studie, in der die Möglichkeit der stabilen und effektiven Zündung von Sauerstoff-Wasserstoff und Sauerstoff-Methan Treibstoffgemisch untersucht wurde. Die Ergebnisse der numerischen Simulation von Mischzonen, die räumliche Fokussierung der Laserstrahlung in die Verbrennungskammern des Raketentriebwerks sind letztlich in der Praxis überprüft worden. ( s.: Meldung zum Praxistest hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10017.msg219029#msg219029))
Die Bestimmung der optimalen Kraftstoffgemischverteilung in den Zündungszonen ermöglicht bei minimalem Energieverbrauch der Laserimpulsfolge von 10Hz und 20Hz eine bessere und zeitgenauere Zündung.

Damit ist auch für die Sojus-2 diese Methode, die ich für die Sojus und Progress in Wandern in Baikonur (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg202332#msg202332) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015711.jpg)
beschrieben habe, vorbei.

Quelle : www.mai.ru/science/trudy/ (http://www.mai.ru/science/trudy/)
            http://www.freepatent.ru/patents/2339840 (http://www.freepatent.ru/patents/2339840)
            http://www.niitv.ru/home/index/eng (http://www.niitv.ru/home/index/eng)
           
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 06. Juli 2014, 14:02:39
Hallo Freunde,

...
- Alle Trägerraketen (ab Sojus-2, entweder beim ersten oder zweiten Flug) erhalten On-Board-Systeme zur Videoüberwachung. Erstmals werden die Zuschauer Live Bilder des Fluges als auch die Trennung der Booster von den installierten Kameras sehen.
Darauf warte ich seit Dez. 2009, als während der Vorbereitung von SOJUS TMA-17 dazu Versuche im simulierten Start (von einem kleinen Flugzeug aus) Bildübertragungen zum NIP gemacht wurden. Es war als "TIT"-Experiment des NIITV zur Bildübertragung aus der Sojus-Kapsel in HD-Qualität angekündigt worden.

Ich bin ja nicht gerne Spielverderber - aber die Liveübertragung wurde schon erfolgreich getestet: Sojus VS07

http://youtu.be/vHWDNrrfhnI (http://youtu.be/vHWDNrrfhnI)

Gruß Hegen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 06. Juli 2014, 14:31:14
Es geht nicht um Testen, sondern um das tägliche Brot einer Liveübertragung als ein neuer Standart der russischen Raumfahrt  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 06. Juli 2014, 18:43:08
Diese Livebilder wurden aber nicht ins Internet gestreamt, sondern wurden erst nach einer Sichtung nach kritischen Stellen freigegeben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Juli 2014, 13:03:19
... Darauf warte ich seit Dez. 2009, ... Es war als "TIT"-Experiment des NIITV zur Bildübertragung aus der Sojus-Kapsel in HD-Qualität angekündigt worden.
... - aber die Liveübertragung wurde schon erfolgreich getestet: Sojus VS07  ... Gruß Hegen 
Es war eben ein Test, der, wie tobi und Jura es schreiben, zunächst nicht "for all eyes" gedacht waren. Dazu ist das ESA Video auch nicht in HD-Qualität vorhanden - jedenfalls, das was ich kenne.
Die ersten HD-Bilder aus der Sojus-Kapsel bei Start und Landung stammen von der ESA-Kamera und sind nach meiner Kenntnis auch nicht live gestreamt worden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 07. Juli 2014, 14:47:33
Link zu Sojus-2 Neuerungen für Wostotschny, zum größten Teil habe ich schon gepostet.


http://www.redstar.ru/index.php/component/k2/item/15487-obnovljonnye-soyuzy-dlya-vostochnogo (http://www.redstar.ru/index.php/component/k2/item/15487-obnovljonnye-soyuzy-dlya-vostochnogo)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 11. Juli 2014, 11:07:47
Auf SPEZTROI
http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/26189/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/26189/)
gibt es einen Bericht zum Besuche von Studenten auf der Baustelle "ZIOLKOWSKI"....
Hier ein paar "Planungsbilder" oder -Utopien.
Im ersten Bild sieht man junge Russen, die in militärischen Uniformen posieren müssen
und zum Lächeln gezwungen werden...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040392.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040393.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040394.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040395.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040396.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. Juli 2014, 11:25:02
Zitat
Im ersten Bild sieht man junge Russen, die in militärischen Uniformen posieren müssen
und zum Lächeln gezwungen werden...

Das ist aber wirklich sehr, sehr stark übertrieben, die sind doch alle freiwillig angereist, sind Enthusiasten der Raumfahrt. Zum lachen gezwungen werden nur Menschen in Nordkorea.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wulf 21 am 11. Juli 2014, 11:29:35
Ich gehe davon aus, dass der Satz satirisch gemeint ist, als Anspielung auf die westliche Angewohnheit, alles an Russland zu kritisieren.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. Juli 2014, 11:32:56
Wahrscheinlich, Sorry jakda  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 11. Juli 2014, 12:09:08
Ich gehe davon aus, dass der Satz satirisch gemeint ist, als Anspielung auf die westliche Angewohnheit, alles an Russland zu kritisieren.

So isses - und @Jura - kein Problem
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Major Tom am 11. Juli 2014, 17:03:27
Im ersten Bild sieht man junge Russen, die in militärischen Uniformen posieren müssen
und zum Lächeln gezwungen werden...

Ja, schlimm. Neben dem Fotografen standen Soldaten mit Kalaschnikov im Anschlag, auf dem Bild natürlich nicht zu sehen.  ;D

Die Siedlung sieht recht ansprechend aus.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. Juli 2014, 09:46:52
Bau des "Tanklagers"

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040888.jpg)
Die "Bautafel" des "Technologischen Blocks für Kerosin und Naphtyl"

Auf dem Platz 1S wird das Objekt 860/1S errichtet.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040889.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040890.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040891.jpg)
Neben dem Gießen des Fußbodens baut man an einigen unterirdich liegenden Medienkanälen
                                                        Fotos : Autor unbekannt- NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1280922/#message1280922) und Hier auf -radikal- (http://f-picture.net/lfp/i069.radikal.ru/1407/05/8cc17616dd7e.jpg/htm)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 26. Juli 2014, 11:36:20
Eine Zeitrafferaufnahme vom Entstehen des Sojus Startplatzes:
http://youtu.be/6z8dixOYuBs (http://youtu.be/6z8dixOYuBs)

Gruß Hegen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 31. Juli 2014, 20:38:21
www.youtube.com/watch?v=EO-ZJXgW0-U (http://www.youtube.com/watch?v=EO-ZJXgW0-U#)

OSTAPENKOW besucht das Kosmodrom "OSTEN", um sich über den Baufortgang zu informieren.
Besonders wichtig ist der Startplatz für die SOJUS 2, der spätestens Mitte 2015 fertig sein muss.
Z.Z. werden auch schon die ersten technischen Anlagen installiert. Etwas kompliziert ist die Organisation
des kontinuierlichen Zuflusses der Asrüstung, die in den verschiedenen Werken produziert wird.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. August 2014, 22:15:38
Es fehlt noch ein reichlicher Meter...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041161.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041162.jpg)
Der "Ring" wird betoniert - begehbar nach 28 Tagen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041163.jpg)
                                                           Fotos : Spetsstroy-Spezialbau (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/26533/)
Nach Spetsstroy-Spezialbau (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/26533/) sind u.a. 120 Personen im Zwei-Schicht-Betrieb beteiligt, dazu vier Betonpumpen sowie vierzehn Mischer. Es werden von Spetsstroy 970 Kubikmeter Beton verlegt werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 07. August 2014, 23:03:46
hoffentlich hat man da an nix "gespart"  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. August 2014, 06:45:06
Hallo McFire,
hoffentlich hat man da an nix "gespart"  ;)
Man hat "deutsche Hochtechnologie" auf der Baustelle in Betrieb und auch verbaut. ( ::) - wie man nicht lesen kann ;) )

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 08. August 2014, 10:20:40
Man hat "deutsche Hochtechnologie" auf der Baustelle in Betrieb und auch verbaut. ( ::) - wie man nicht lesen kann ;) )
Gruß, HausD

Kannst Du den Beitrag der deutschen Hochtechnologie näher erläutern ? Klingt als ob Hoch-Tief Unterauftragnehmer von Spetsstroy wäre.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. August 2014, 10:39:57
Hallo proton01,
Kannst Du den Beitrag der deutschen Hochtechnologie näher erläutern ? Klingt als ob Hoch-Tief Unterauftragnehmer von Spetsstroy wäre.
Keine Bau-Firma, sondern nur Geräte wie (was ich aus vorherigen Beiträgen erkannt habe) Betonpumpen und auch Materialien wie biegefeste Sonderbaustähle - es ist ja ein Stahl"grab" mit teilweise sehr engen Biegeradien ...
.... (und ein Autodrehkran von der ZEMAG, den jakda erkannt hat ...  :) )

Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 08. August 2014, 12:42:43
Mir macht eher der Beton Sorgen.....
Naja man muß optimistisch sein...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. August 2014, 13:32:02
Mir macht eher der Beton Sorgen.....
Wieso wäre interessant für mich.
Naja man muß optimistisch sein... 
Solange der Zement nicht aus Köln stammt  ;) !
Solange der Kies nicht aus der Ostsee stammt  ;) !

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 08. August 2014, 14:42:36
Mir macht eher der Beton Sorgen.....
Naja man muß optimistisch sein...

Mitte der 50er Jahre wurden die ersten Startkomplexe für R-7 erbaut, die stehen noch heute trotz der enormen Temperaturunterschiede.

Auf dem Wostoschny werden insgesamt für ein Startkomplex 70000 Kubikmeter Beton und rund 38000 Kubikmeter Metall verbaut. In den Stellen mit der maximalen Belastung beim Start, wurden Armaturen mit 40 Millimeter im Durchmesser und einer Masse bis 300 kg verbaut, jeder Satz wurde mit dem Kran gehievt. Das anschliessen erfolgte mit Sonderkupplungen (Muffen), ein Schweissen der Verbindungen wäre wegen der sehr hohen Belastungen hier eine schlechte Lösung.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 08. August 2014, 16:33:14
Weissrussische Speziallisten

Auch Weissrussische Bauunternehmen werden sich an fünf Standorten beim Bau des Kosmodrom beteiligen, geschätzte Wert der Arbeiten von 1,5 Milliarden Rubel. Die Vereinbarung wurde während des Besuchs einer Delegation des Ministerium für Architektur und Bauwesen der Republik Belarus in der Amur Region vereinbart.

http://www.mozyrisp.gov.by/ru/republic/view/belorusskie-spetsialisty-otpravjatsja-na-strojploschadku-kosmodroma-vostochnyj-v-rossii-dlja-provedenija-890/ (http://www.mozyrisp.gov.by/ru/republic/view/belorusskie-spetsialisty-otpravjatsja-na-strojploschadku-kosmodroma-vostochnyj-v-rossii-dlja-provedenija-890/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 08. August 2014, 16:56:15
Schwerpunkt im August


Der gegenwärtiger Schwerpunkt liegt bei der Übertragung einer 220-Kilovolt-Hochspannungsleitung durch die Transsibirische Eisenbahn an die Stromversorgung zu dem Kosmodrom. Diese Arbeiten sollen im Laufe des Monats durchgeführt werden, derzeit wird Dieselkraft zur Stromerzeugung verwendet. Der Übergang zu einer kontinuierlichen Stromversorgung wird die Kosten der Dieselstationen deutlich reduzieren und sichert somit die weiteren technischen Arbeiten.

http://www.teleport2001.ru/pravitelstvo-amurskoy-oblasti/2014-08-08/49746-energosnabzhenie-kosmodroma-vostochnyy-obsudili-na-soveshchanii-pri-gubernatore-priamurya.html (http://www.teleport2001.ru/pravitelstvo-amurskoy-oblasti/2014-08-08/49746-energosnabzhenie-kosmodroma-vostochnyy-obsudili-na-soveshchanii-pri-gubernatore-priamurya.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. August 2014, 08:50:47
Bergungsübung von Kosmonauten aus Stillem Ozean

In einer Reportage des russischen 1TV (http://www.1tv.ru/news/social/264924) wird eine Übung zur Bergung einer Rückkehr-Kapsel (SA) der Sojus einschließlich der Kosmonauten aus dem Stillen Ozean gezeigt. Daran sind Matrosen, Taucher, Flieger, Bergungskräfte und medizinisches Personal beteiligt.

Bilder aus dem Video:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041143.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041144.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041145.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041146.jpg)
Zunächst wurde an dem rot/weiss gestreiften Sojus-Muster das Handling nach dem "Wassern" geprobt.

Anschließend wurde mit einem "bemannten" Muster die Sicherung und Bergung der Mannschaft geübt,
bis hin zur Vorstellung bei den Ärzten.
Auf der gelben Rettungsweste kann man Vladivostok lesen
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041147.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041148.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041149.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041150.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041151.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041152.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041153.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041154.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041155.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041156.jpg)

Die Ärzte sind "zufrieden" und es kann alles wieder an Bord...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041157.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041158.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041159.JPG)

An Bord ist auch das rot/weisse Rückkehrteil.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041160.jpg)
Offenbar musste der Leiter der Bergungstruppen der Seeflieger den Kosmonauten geben
und ist mit sich und dem Ergebnis zufrieden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 09. August 2014, 09:48:36
Mit RUS-M Trägerrakete, hat eine gänzlich andere Aufstiegsbahn als die Angara, könnte man sich die ganzen Übungen zur Bergung aus dem Stillen Ozean sparen. Die Angara war konzipiert für Plessezk und Baikonur, aber nicht für den Transport von Kosmonauten von Wostotschny. Darüber hinaus bedarf die Angara-5 eine Adaption für Wostotschny, erfordert erhebliche finanzielle Investitionen und Zeit und eine ganze Bergungsflotte auf dem Ozean (geht erheblich auf die Kosten). Damit ist der Träger wirklich eine Sackgasse für den Transport der Kosmonauten.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 10. August 2014, 00:05:51
Mit RUS-M Trägerrakete, hat eine gänzlich andere Aufstiegsbahn als die Angara, könnte man sich die ganzen Übungen zur Bergung aus dem Stillen Ozean sparen. Die Angara war konzipiert für Plessezk und Baikonur, aber nicht für den Transport von Kosmonauten von Wostotschny. Darüber hinaus bedarf die Angara-5 eine Adaption für Wostotschny, erfordert erhebliche finanzielle Investitionen und Zeit und eine ganze Bergungsflotte auf dem Ozean (geht erheblich auf die Kosten). Damit ist der Träger wirklich eine Sackgasse für den Transport der Kosmonauten.
Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn man nicht erhebliche Nutzlasteinbußen in Kauf nehmen will, dann startet man nach Osten, egal mit welcher Rakete. Dann ist im Prinzip die Flugbahn vorgegeben, es mag trotzdem Unterschiede im Aufstieg geben, je nach Zahl der Stufen, Stufungszeitpunkt, etc. Aber die überflogenen Gegend ändert sich quasi nicht (eventuell die zeitliche Zuordnung und die dazugehörige Höhe).

Wenn ich den Globus betrachtet dann sehe ich östlich von Wostotschny schon einiges Wasser. Unterhalb der Aufstiegsbahn mehr als beim Start von Baikonur (zur Erinnerung:  Soyuz-18A machte einen Startabbruch nachdem bereits das SAS abgeworfen war. Es erfolgte ein balistischer Abstieg zur Mongolei, aber weit vorm Ozean. Viel weiter kann es beim Abbruch während des Aufstiegs nicht gehen, denn dann ist der Orbit erreichbar..

Aber vieliecht hat Jura ja eine Vergleich der Aufstiegsbahnen greifbar, der das Thema erläutert.

Dazu verstehe ich nicht, wieso Angara 5 nun für Wostotschny angepasst werden muss. Die Idee in Wostotschny ein Kosmodrom aufzubaun ist doch lang genug entschieden, sodaß man das gleich beid er Auslegung hätte verücksichtigen können.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. August 2014, 11:20:07
RUS-M, Angara & Wostotschny


Die erste Angara mit H2 Treibstoff wurde schon Mitte der 90er Jahre konzipiert, kurz danach die heutige Version mit der primären Aufgabe die Proton zu ersetzen und den Transport von Satelliten auf GEO. Der neue Kosmodrom war nicht in Sicht. Mit Entwicklung des neuen Raumschiffes für Wostotschny war somit eine neue Trägerrakete notwendig. In der Roskosmos Ausschreibung von 2009 sehen wir auch die technischen Anforderungen für den Transport von Kosmonauten.

Die letzte Stufe von RUS-M hatte 4 H2 Triebwerke, bei versagen von mehreren (1-3) Triebwerken war immer noch eine  kontrollierte Abstiegsbahn gegeben. Die Notwasserung wäre immer im Ochotisches Meer erfolgt. Angara-5 hat eine nicht optimale Massenverteilung auch eine Folge von unnötigen Universalisierung, die Gravitationsverluste als auch die Aerodynamischen (Zahlen werde mir ersparen) sind definitiv grösser als bei RUS-M, somit haben wir eine andere ballistische Bahn als bei der um 100 Tonnen leichteren RUS-M. Der Aufstieg mit der Angara-5 geht weitgehend über den Ozean, sollte das einzige Triebwerk versagen, so ist ein kontrollierter Abstieg nicht möglich, sondern eine Notwasserung im Ozean und der ist sehr breit und bevor Schiffe einen x Punkt erreichen vergehen ewige Stunden für die Kosmonauten.

Nach den Worten von W. Filin, entwickler des Energija-Buran Systems, ist die Verwendung der Angara auf dem Kosmodrom Wostotschy ein delikates und sensibles Thema. Die nachfolge Trägerrakete für Angara kommt aber erst um 2035.

Auf Grundlage der RUS-M Technologie entwickelt Progress einen Methanträger Sojus-5, einen hoch effektiven und kostengünstigen Träger, eine Adaption der Angara (dazu gab es eine Roskosmos Ausschreibung) wäre somit überflüssig. Habe schon mehrmals Roskosmos Aussagen zu diesen Thema gepostet.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 10. August 2014, 11:55:33
Vielen Dank für die Erläuterungen.

Beide Raketen können beim Fehlstart eine Wasserung nötig machen, bei Rus-M ist die Zuverlässigkeit höher durch die Redundanz mit vier RD-0146 Triebwerken.

Soweit ich weiß ist Rus-M als Projekt beendet. Dafür wird jetzt Sojus-5 ausgelegt, das Konzept verwendet aber nur ein einziges Triebwerk RD-0124M (Methan Variante) in der Oberstufe. Damit ginge die Redundanz verloren.

In jedem Fall muss die Wasserung eingeplant und trainiert werden.

Überlagert wird diese technische Frage wohl vom Wettbewerb zwischen Angara und neuen Sojus-Varianten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Nitro am 10. August 2014, 19:19:06
Ich hab hier mal eingegriffen. Ich werde auch weiterhin eure gegenseitigen Sticheleien löschen wenn ihr meint eure persönlichen Differenzen hier im Forum breittreten zu müssen. Abgesehen von euch selbst interessiert es hier niemanden wer von euch beiden besser bescheid weiß.  >:(
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. August 2014, 19:19:35
Zurück zur Bergungsübung von Kosmonauten aus Stillem Ozean

Die Wasserungs-, Rettungs- und Bergungsübung fand von 2 bis 8. August 2014 an Land und in der Bucht von Ussurisk statt.             Quelle :  Roskosmos  (http://www.roscosmos.ru/20828/)

Als Forschungs-Kosmonauten nahmen
          Sergej Rjasanski            und              Andrej Babkin        teil.

       (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041137.jpg)                (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041138.jpg)

Übungsablauf:
04.08.2014  -  Eröffnung, Einweisung, Theorie
05.08.2014  -  Abstieg, Wasserung, Evakuierung, Bergung
07.08.2014  -  Suche und Rettung von Kosmonauten auf hoher See

Bei der Übung wurden diese spezielle Ausrüstungen verwendet:
  Ausrüstung            Name       
Raum-Anzug  "Sokol-KV2"
Wasserschutzanzug   "Forelle"
Gummiboot   "Newa-KW"
tragbares Notfallgerät (NAS)   "Granat-6"
Bilder:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041139.jpg)
Rettungs- und Bergungsboote

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041140.jpg)
An Bord hieven der Sojus Trainings-Landekapsel

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041141.jpg)
Einfangen und bugsieren der 2. Sojus Trainings-Landekapsel, rot/weis ist schon an Bord

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041142.jpg)
Die gewasserten und evakuierten Kosmonauten geben Rauchzeichen...
                                                      Fotos : Pressedienst des ZPK
Gruß, HausD
... und die Bitte um mehr Sachlichkeit - ich kann es doch auch!  Danke!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 11. August 2014, 00:35:33
Ist zwar grenzwertig OT - Aber so kann Studentensommer in Wostotschny sein (man beachte das Wetter):

http://youtu.be/MjhH3YkwRqA (http://youtu.be/MjhH3YkwRqA)

Gruß Hegen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 11. August 2014, 08:00:23
Das sind wohl angehende Bauingenieure, die gerade ihr Baustellenpraktikum machen?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 11. August 2014, 08:18:10
man beachte das Wetter:

Wetter "rot" jetzt also auch in Russland.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 11. August 2014, 09:27:04
Das sind wohl angehende Bauingenieure, die gerade ihr Baustellenpraktikum machen?

Nein - es ist Studentensommer.
Erinnere mich gern an diese Zeit(en), denn neben der Arbeit war da immer viel los...
Weiß nicht, ob es in den "alten" BL so was gab, und weiß auch nicht,
ob man heutigen deutschen Studenten so etwas zumuten kann (darf).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 11. August 2014, 13:18:09
.....ob man heutigen deutschen Studenten so etwas zumuten kann (darf).
Du hast den Finger auf dem Punkt  ;D Ich kenne etliche....nun ja....
Aber es gibt doch hin und wieder wieder vereinzelte Ausnahmen....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2014, 12:26:09
Bau des MIK für ...

... "die Raketen der mittleren und schweren Klasse"

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041691.jpg)
Montage- und Prüf-Komplex (MIK) und die "grenzüberschreitende" Verbindungshalle.
                                              Quelle : Neues bei VPK (http://vpk.name/news/116050_na_kosmodrome_vostochnyii_polnyim_hodom_vedutsya_rabotyi_po_stroitelstvu_montazhnoispyitatelnogo_korpusa_raket_srednego_i_tyazhelogo_klassov.html)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2014, 20:30:48
Start-Zentrum in Bau

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041689.jpg)
Bau des Zentralen Kommando-Punktes - mit in "harter"...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041690.jpg)
... studentischer Arbeit geschaffener "Beschriftung" KOCMOC
                                                Quelle :  Weitere Fotos (http://pikabu.ru/story/sleduy_za_mnoy_2568626)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 02. September 2014, 21:41:43
Rogozin ist jetzt persönlich für die Bauarbeiten verantwortlich:
http://en.ria.ru/russia/20140902/192570520/Rogozin-Control-over-Vostochny-Cosmodrome-Construction-Handed.html (http://en.ria.ru/russia/20140902/192570520/Rogozin-Control-over-Vostochny-Cosmodrome-Construction-Handed.html)

Zitat
"So it is clear that I will not only take personal control of everything, but I will also lead all the works with regards to the Vostochny cosmodrome construction,” Rogozin explained.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. September 2014, 21:43:28
"Wostotschny" am Strom-Netz des Fernen Ostens

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041687.jpg)
                         Die Baustelle - Sojus -
"Wir können sagen, dass die Baustellen des Kosmodroms, die fertig sind und noch gebaut werden - heute an das Stromnetz und dem Fernen Osten angeschlossen wurden, und sind schließlich im einheitlichen nationalen Stromnetz".
                    Quelle : RIA Novosti (http://ria.ru/space/20140902/1022407380.html#ixzz3CBinIFTw) 

Doch es gibt auch Hinweise über noch vorhandene Bauverzüge. Dabei wird auch immer wieder das Problem "Transport auf der Eisenbahn" angesprochen...
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 03. September 2014, 08:51:35
Rogozin ist jetzt persönlich für die Bauarbeiten verantwortlich:
http://en.ria.ru/russia/20140902/192570520/Rogozin-Control-over-Vostochny-Cosmodrome-Construction-Handed.html (http://en.ria.ru/russia/20140902/192570520/Rogozin-Control-over-Vostochny-Cosmodrome-Construction-Handed.html)

Zitat
"So it is clear that I will not only take personal control of everything, but I will also lead all the works with regards to the Vostochny cosmodrome construction,” Rogozin explained.

Also - ROGOSIN ist schon immer verantwortlich für das neue Kosmodrom - das hat schon was mit seinem "Posten" zu tun.
Und das ist auch schon öfters hier dargestellt worden. Es ist also keine Neuheit...
Wichtige Infos sind diese:
Es gab in den letzten Tagen "Infobesuche" durch PUTIN und ROGOSIN, auch "Beschlüsse".
Abgeschlossen sind bis jetzt:
- 68 Kilometer Straße
- 70,4 Kilometer Eisenbahn
- 55,4 Kilometer Versorgungsleitungen
- 30,8 Kilometer Stromleitung
Verbaut wurden:
- 180 000 t Beton
- 16 000 t Metall
- 1 900 000 Kubm Erde wurden bewegt

Es gibt (immer noch) einige Terminprobleme, man spricht von 4 bis 6 Wochen. Es fehlen aber auch
rund 6000 Bauleute...
Seit 2011 wurden rund 100 Milliarden Rubel verbaut, für 2015 sind im Staatshaushalt 50 Milliarden Rubel für WOSTOTSCHNIE zugeordnet.
OSTAPENKO fordert, dass der Bau der Startanlage für die ANGARA schon 2014 beginnt. Dafür soll auf den 2. ANGARA-Startkomplex in PLESEZK verzichtet werden, da man hier (WOSTOTSCHNIE) 20 % mehr Nutzlast hat.
Weiterhin ist der Bau einer weiteren Startanlage für den neuen Schwerlastträger für 70 bis 80 Tonnen, später 120 bis 190 Tonnen beschlossen
(steht auch so im Staatsraumfahrtprogramm für 2015 bis 2025).
Es fällt mehrmals der Name "AMUR".
Der erste "bemannte" Start wird übrigens (wieder) mit 2018 angegeben...
http://ria.ru/space/20140902/1022409694.html (http://ria.ru/space/20140902/1022409694.html)
http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27147/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27147/)
http://ria.ru/defense_safety/20140902/1022420165.html (http://ria.ru/defense_safety/20140902/1022420165.html)
http://itar-tass.com/nauka/1414793 (http://itar-tass.com/nauka/1414793)

ROGOSIN sprach am 01. September vor Stundeten und warb für die Raumfahrt und das neue Kosmodrom, da in seiner Nähe neue Forschungseinrichtungen entstehen sollen.
http://www.amur.info/news/2014/09/01/36.html (http://www.amur.info/news/2014/09/01/36.html)

Auch auf den von HausD angesprochenen "Transportwegen" tut sich einiges:
Die entsprechenden Eisenbahnstrecken werden bis 2019 für 43 Milliarden Rubel grundlegend modernisiert.
http://www.rzdtv.ru/2014/08/27/na-krasnoyarskoy-magistrali-sostoyalos-otkryitie-manskogo-tonnelya/ (http://www.rzdtv.ru/2014/08/27/na-krasnoyarskoy-magistrali-sostoyalos-otkryitie-manskogo-tonnelya/)
Natürlich haben all diese Baumaßnahmen auch einen enormen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung des fernen Ostens Russlands...

Hier Putin bei einem Treffen im "Studenten-Sommer"
www.youtube.com/watch?v=sVha8iFrfTE (http://www.youtube.com/watch?v=sVha8iFrfTE#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 04. September 2014, 07:57:46
Hier noch einmal der Link zum Dokument auf der Regierungsseite.
http://www.kremlin.ru/news/46539 (http://www.kremlin.ru/news/46539)

Daraus OSTAPENKO:

" ... Ich möchte mich vor allem auf die zweite Stufe beziehen. Der zweite Bauabschnitt - nach dem normalen Betrieb des Startkomplexes "Sojus-2" -  ist die Errichtung der Startplattform und unterstützenden Infrastruktur für die Trägerrakete "Angara-5."

Der Beginn dieser Phase, wie berichtet, ist im Jahr 2016 geplant. Aber es ist ein grundlegender Punkt. Um keine Zeit und potenziellen Bauhfirmen zu verlieren, sind wir bereit, diese Arbeiten im Jahr 2014 zu beginnen, auch auf Grund, dass vorbereitenden Arbeiten bereits durchgeführt sind. So wurden im Dezember 2013 Erkundungsarbeiten der Bau-Orte von Einrichtungen  des Rakete Komplexes "Angara" durchgeführt. Es absolvierte eine Versuchs-Transport der Rakete-Teile die Bahnstrecke von Moskau nach Uglegorsk. Vermessungsarbeiten haben begonnen, um den Bau des Startkomplexes und der technischen Einrichtungen zu gewährleisten.

Im Zusammenhang damit, lieber Wladimir Wladimirowitsch (1), zum Zweck der Erhaltung des bestehenden Tempos beim Bau, und um Geld zu sparen bei der Einrichtung von Gebäudestrukturen und den Bestand von hoch qualifizierten Spezialisten von Bauarbeitern bitten wir um die Erlaubnis, den Bau der Startkomplexes "Angara" schon 2014 - mehr als ein Jahr früher, als geplant, zu beginnen. ..."

(1)
Das wiederholte Ansprechen mit den Vornamen ist im slawischen Sprachraum üblich.
In Deutschland führt das zu einem herablassenden, meist spöttischen Lächeln.
Tja - so ist das nun mal...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 04. September 2014, 10:25:56
Im Zusammenhang damit, lieber Wladimir Wladimirowitsch (1), . ..."

(1)
Das wiederholte Ansprechen mit den Vornamen ist im slawischen Sprachraum üblich.
In Deutschland führt das zu einem herablassenden, meist spöttischen Lächeln.
Tja - so ist das nun mal...

die Verwendung des Vornamens zusammen mit dem Patronym (Vatername in der Mitte) ist die offizielle Ansprache. Persönlich wäre es wenn nur der Vorname alleine verwendet wird. (soweit ich weiß ist die Verwedung "Herr Ostapenko" nicht üblich, da dafür eher das Wort für 'Genosse' verwendet würde, die Zeiten isnd vorbei.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. September 2014, 14:44:18
Fahrwerk der Service-Umhausung
Das was in der linken oberen Ecke dieses Bildes steht...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041687.jpg)
                    Quelle : RIA Novosti
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041688.jpg) (http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=47867)
... ist das Fahrwerk der Service-Umhausung                     Quelle : doc bei NovKos-F (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1290628/#message1290628)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 12. September 2014, 11:16:43
Wir hatten schon die Diskussion über den "Transportweg", d.h. wie können die Träger zum neuen Kosmodrom gelangen.
Eine eigentlich nicht geplante Unterstützung erhält der Ausbau der Verkehrswege durch die neuen Beziehungen im Rahmen
der SCO (Shanghai Cooperation Organization), auch als Sanktions-Reaktion.
Zur SCO gehören Russland, China, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Usbekistan.
Dazu kommt noch eine Reihe von Beobachter und Interessenten, wie Mongolei, Indien, Pakistan, Iran, Weißrussland, Türkei ...
Aktuell wurde beschlossen, die Bahnverbindung (Transsib, Bam), die auch wichtig für Wostotschny ist, grundlegend zu modernisieren.
Das Ziel ist eine gut ausgebaute Verbindung vom gelben Mehr bis zur Ostsee.
China gibt dafür einen Kredit von 5 Milliarden Dollar.
Entsprechende Beschlüsse wurden am 12.09.2014 in Shanghai getroffen.
Als nächster Schritt soll der Bau von Autobahnverbindungen folgen.

Aus mehreren News-Artikeln von
http://ria.ru/lenta/ (http://ria.ru/lenta/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Pirx am 12. September 2014, 20:20:53
Wir hatten schon die Diskussion über den "Transportweg"...
Aktuell wurde beschlossen, die Bahnverbindung (Transsib, Bam), die auch wichtig für Wostotschny ist, grundlegend zu modernisieren....
Für "Nicht-Eisenbahner": Die BAM ist die Baikal-Amur-Magistrale. Ich hörte von ihr zum ersten Mal in Sachkunde in der Grundschule (!). Es gibt Dinge, die bleiben hängen.

Die BAM im deutschen Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Baikal-Amur-Magistrale (http://de.wikipedia.org/wiki/Baikal-Amur-Magistrale)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 16. September 2014, 09:34:58
Spiegel online hat einen Artikel über Wostotschnij:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/putin-bau-weltraumbahnhof-wostotschnij-verzoegert-sich-a-991332.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/putin-bau-weltraumbahnhof-wostotschnij-verzoegert-sich-a-991332.html)

Darin ist von Schlendrian und Korruption die Rede.
Putin spricht von "halbkriminellen Machenschaften" und der Geheimdienst ermittelt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 16. September 2014, 15:14:37
Wenigstens an diesem einen konzentrierten Punkt sollte doch mal Ordnung zu schaffen sein. Wenn Putin das nicht schafft, ist er wirklich 'ne Pfeife...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: bjoernthies am 16. September 2014, 15:45:37
Spiegel ist ein Drecksblatt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 16. September 2014, 17:51:27
Spiegel ist ein Drecksblatt.
Ich würde das etwas gesitteter und anders formulieren.
Der Spiegel ist ein meinungsbildendes Nachrichtenmagazin, was ......... ( den Rest möge jeder für sich selbst ergänzen...)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 16. September 2014, 18:31:49
Focus genauso .

Na gut was solls, denken wir positiv.

Gibts denn überhaupt ein Blättle, wo auch mal was Glaubwürdiges zu lesen ist, ich meine wissenschaftlich? Oder eben solche Auslandsberichte?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. September 2014, 18:53:12
Spiegel ist ein Drecksblatt.

Das kann man sehen wie man will, ich zitiere daher "das Original" :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041686.jpg)

"Leider gibt  es trotz der Tatsache, dass dieses Projekt im Fokus der Aufmerksamkeit steht, viele Probleme, und ich habe einige Fragen zu ihrer endgültigen Klärung an die Strafverfolgungsbehörden übergeben" - sagte Putin bei dem Treffen.
Putin betonte, dass es gerade auch notwendig ist, um die Dinge der Finanzierung in Ordnung zu bringen. "... auch die Abfolge der Finanzierung erfordert besondere Aufmerksamkeit. Dies gilt übrigens nicht nur die halbkriminellen oder quasi-Systeme, von denen ich sprach, sondern auch für die meisten Fördermittel, die per se kommen" - fügte der Präsident hinzu.

         Quelle : RIA Novosti (http://ria.ru/science/20140910/1023572028.html#ixzz3CvtgrNSX)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 16. September 2014, 21:04:17
Und die Strafverfolgungsbehörden sind sauber?  ;)

Naja ist aber doch eher alles traurig  :(
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 17. September 2014, 09:35:58
Gibts denn überhaupt ein Blättle, wo auch mal was Glaubwürdiges zu lesen ist...

Hmm - da sieht´s wohl eher schlecht aus.
RIA Novosti wird´s wohl auch nicht sein.

Aber wenn dieses Propaganda-Organ hier als Referenz gilt, ist der Spiegel Artikel doch nicht falsch.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 17. September 2014, 10:02:50
Tja -die Propaganda-Blätter.
Ob Spiegel oder Ria...
Es kommt nur darauf an, welcher Propaganda man glaubt.
Dafür sollte man aber zumindest beide lesen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Atlan am 17. September 2014, 11:48:23
Wenigstens an diesem einen konzentrierten Punkt sollte doch mal Ordnung zu schaffen sein. Wenn Putin das nicht schafft, ist er wirklich 'ne Pfeife...

Ich habe mich bereits zu meinen Ansichten und Erfahrungswerten bzgl. der Dimension russischer Korruption geäußert und zu den Folgen. Jedoch muss ich hierzu noch etwas sagen. Ich glaube kaum, dass Putin tatsächlich etwas bewirken kann. Die Korruption ist in der russischen Gesellschaft als Teil der Kultur fest verankert. Dies hat seine Wurzel in vielen historischen Begebenheiten und kulturellen Besonderheiten. Sie ist sehr sehr tief in der Mentalität der Menschen verankert. Je erfolgreicher sie sind desto mehr sind sie dazu erzogen und getrimmt worden sie als festen Bestandteil ihres Lebens und als Weg zum Erfolg zu sehen. Dies lässt sich nicht durch Gesetze bekämpfen, da die Judikative auch korrupt ist. Und wie schwer bis unmöglich kulturelle Charakteristika zu ändern sind ist aus endlosen historischen Beispielen zu ersehen. Putin kann tatsächlich, solange er da ist eine Verbesserung erreichen. Doch wenn er weg ist wird es wieder buiseness as usual.
Das was er tun kann ist quasi mit einem Eimer Wasser aus einem löcherigen Boot schöpfen. Man hält es am schwimmen solange man es macht, aber wenn man aufhört läuft es doch voll und säuft ab.   
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 17. September 2014, 12:22:13
Ja.
Leider.
Fürchte ich auch.
Schade um das ganze Land....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Ruhri am 17. September 2014, 13:06:10
[...]

Putin kann tatsächlich, solange er da ist eine Verbesserung erreichen. Doch wenn er weg ist wird es wieder buiseness as usual.

[...]

Will er denn etwas ändern? Oder betreibt er nicht eher die ganze Zeit über "Business as usual"?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: einsteinturm am 17. September 2014, 13:51:37
Ich finde es für mich mittlerweile am Besten, solche Meldungen zu ignorieren. Vergleiche sind ohne eigene Erfahrungen auch kaum seriös zu ziehen. Zurück zur Raumfahrt...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 17. September 2014, 14:35:27
Propaganda:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041685.gif?w=188&h=166)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 18. September 2014, 08:39:36
Ja.
Leider.
Fürchte ich auch.
Schade um das ganze Land....

Wieso Land?
Meinst Du, das macht an Grenzen halt?
Ein ehemaliges Stück Land, wo es besonders schlimm ist, will man gerade in die EU holen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. September 2014, 09:04:13
Ziolkowski - Wostotschny

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041683.jpg)
Ziolkowski hatte am 17.09. Geburtstag - daher wurde am Vortag in Uglegorsk seine Büste enthüllt

Danach gab es eine Baustellenbegehung ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up041684.jpg)
... der technischen Bauten   -  doch bis Juni 2015 müssen noch 1045 WE für die (komfortable(re)) 
    Unterbringung von 3500 Bewohnern entstanden sein.

             Quelle u. Fotos: Spezstroi / Spezialbau (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27382/)

Gruß, HausD

- @ McFire & all : Von deutschen Großbaustellen (wie BER) lernen, heißt ... siegen oder siechen lernen ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 18. September 2014, 11:25:15
Zitat
Von deutschen Großbaustellen (wie BER) lernen,
Da sei Gott vor  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. September 2014, 10:01:57
Fallzone für Raketen-Teile vergrößert

In Jakutien, wo sich die "Drop-Down-Zonen" des Kosmodroms Wostotschny befinden, sind durch die dort teilweise sehr verstreute Bevölkerung Sicherheitsbedenken laut geworden und daher hat man sich auf Regierungsebene zu Modifikationen dieser Zonen entschlossen. Wie zB. diese:
"Roskosmos hat alle Anforderungen der Bevölkerung des Vilyuier Bereichs erfüllt und verschob die Fallzone der abgetrennten Raketen-Teile von vom Kosmodrom Wostotschny auf 18 km von der kleinen Kulazker Siedlung II (mit weniger als 500 Bewohnern), obwohl es schon früher ein sicherer Abstand von 13 km war," - sagte Oleg Dmitriev.
                                                                Quelle : ITAR-TASS (http://itar-tass.com/nauka/1464357)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 26. September 2014, 15:17:40
Nach RIA wird mit dem Bau des ANGARA-Startkomplexes schon Ende 2014 begonnen...

http://ria.ru/space/20140926/1025749620.html (http://ria.ru/space/20140926/1025749620.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Oktober 2014, 18:31:28
Rundblick auf die Startanlage

Nach dem Besuch von Ostapenko sind die Bilder entstanden, mithilfe derer ich mir wieder einmal einen Panorama-Überblick gemacht habe:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042163.jpg)

Rechts, der Gaskanal - links, die Anlagenräume des Startkomplexes

Im Inneren wird unter anderem an der Lüftungs-Anlage gebaut

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=48830&width=500&height=500)(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=48829&width=500&height=500)
                                                                       Weitere Bilder : bei NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1297940/#message1297940)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Oktober 2014, 09:19:00
Angara Startplatz - 2014 beginnen?

Der Startkomplex für die bemannten Starts mit der neuen Trägerrakete "Angara" wird am Kosmodrom "Wostotschny" am Ende des Jahres 2014 gebaut werden, sagte Ostapenko (siehe hier (http://www.rg.ru/2014/10/04/programma-site.html)).
Zitat von: Ostapenko
"Wir korrigieren die Pläne des Startkomplexes "Angara" auf "Wostotschny". In Bezug auf die Arbeiten haben wir Termine nach "links" verschoben - das heißt, alles tun, um schneller zu werden. Ich denke, dass die ersten Schritte zum Komplex "Angara" bereits in diesem Jahr beginnen müssen. Ich werde Anfang Oktober auf dem "Wostotschny" sein und das überprüfen ", - sagte er.
Modularer Startkomplex für "Angara" auf "Wostotschny" nicht 2014 beginnbar, ist das Ergebnis (siehe da (http://www.vz.ru/news/2014/10/8/709427.html))
Die Bauleute sehen sich nicht in der Lage, den Bau der Startkomplex für Starts "Angara" auf dem Kosmodrom Wostotschny in diesem Jahr, wie von der Föderalen Raumfahrtagentur vorgeschlagen, zu beginnen, sagte Valentin Kochetkov, der Leiter der Niederlassung "Spetsstroytechnology" für den Bau des Weltraumbahnhofs.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Oktober 2014, 10:51:37
Ausführung des Gaskanals

Der Studentensommer ist vorbei, die (groben) Erdarbeiten am Gaskanal sind erledigt, jetzt geht es an die Fertigstellung des Gaskanals.
Dazu gab es eine Ausschreibung, die Firma БуреяГЭСстрой - BurejaGESbau (http://www.bgess.ru/news/text.php?n=261) gewonnen hat.
Die Firma baut schon seit Anfang 2014 bei 4 Stellen mit:
-Bahnanlagen, - metrologische Basis, -Labor für Umweltüberwachung, -Schutz-Komplex (Bunkeranlagen? HausD?) des Kosmodroms.
Nun der Gaskanal:
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=49033)
Der Umfang der Entwurfs-Arbeiten geht von der Gaskanalkonstruktion bis zur Herstellung der Verfugungs- und Beschichtungsanlagen.
Der Gaskanal hat eine Bautiefe von 22 m und soll in Form einer monolithischen Betonplatte ausgeführt werden.

Gruß, HausD
*** Am 13.10. hat es das erste Mal in der Region geschneit ***
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Oktober 2014, 20:22:28
Baustellenversorgung mit Wärme
*** Am 13.10. hat es das erste Mal in der Region geschneit ***
Heute steht bei Spezstoi (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27844/) ein Beitrag mit der Überschrift
Das Kosmodrom Wostochny hat die Vorbereitung für die Arbeit in der  Winterperiode abgeschlossen

Hier ist der erste Teil von drei Fernwärmesystemen mit sieben Kesseln in der Installation, mit einem Leitungssystem, wie es die Baikonurbesucher (z.B hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg198009#msg198009)) kennen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042161.jpg)
Der Fernheizbau neben einem der bereits errichteten MIK's           Fotos: Spezstoi (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27844/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042162.jpg)
Die Installation der Kessel muss am 01.11.2014 abgeschlossen und die Anlage angefahren sein

Die Kesselanlagen aus russischer Produktion laufen dann mit einer Gesamtkapazität von bis zu 100 MW / Stunde im Maximal-Winter-Modus.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. Oktober 2014, 09:07:07
Block A im Schnee

Der erste Startkomplex für die Sojus 2.1, der auch unter der Bezeichnung Block A läuft, liegt unter einer leichten Schneedecke und es gibt Fröste. Diese Wetterlage wird sich für die Region erst wieder im Frühjahr ändern ... Winterbaustelle!

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=49182)
                                                                        Foto : NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1300596/#message1300596)
Die Ebene "0" ist noch nicht fertig betoniert, ebenso der Abgaskanal. Die Innenräume des SK sind noch nicht beheizbar, dort muss wenigstens Frostsicherung hergestellt werden, wenn die Ausbauarbeiten zügig weitergehen sollen. Gut, dass der Fernwärmebau nicht weit entfernt steht...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Quetzalcoatl am 19. Oktober 2014, 09:55:02
mit einer Gesamtkapazität von bis zu 100 MW / Stunde

Das wäre eine Leistungsänderung, die du kaum gemeint haben wirstt. Du meinst vermutlich eine Gesamtleistung von 100 MW?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. Oktober 2014, 15:43:10
mit einer Gesamtkapazität von bis zu 100 MW / Stunde
Das wäre eine Leistungsänderung, die du kaum gemeint haben wirstt. Du meinst vermutlich eine Gesamtleistung von 100 MW?
Das wäre die durch Kapazitätszuschaltung (z.B. 7 Kessel statt 3 Kessel) bei starkem Absinken der Aussentemperaturen über eine Zeit (z.B. eine Nacht) lieferbare Leistung, eben die 100MW...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Doc Hoschi am 19. Oktober 2014, 19:05:20
Ich glaube was Quetzalcoatl meinte sind die 100 MW/Stunde, was physikalisch keinen Sinn macht. Die "Stunde" stört.
Sieben Kessel können eine Maximalleistung von 100MW bereitstellen.....und das eben über einen gewissen Zeitraum X hinweg.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: alswieich am 20. Oktober 2014, 23:31:16
Mahlzeit!

... Die Kesselanlagen aus russischer Produktion laufen dann mit einer Gesamtkapazität von bis zu 100 MW / Stunde im Maximal-Winter-Modus. ...
Danke HausD für die Übersetzung. Habe selbst nochmal nachgesehen und es steht tatsächlich so dort (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/27844/):
Zitat
... максимально-зимнем режиме до 100 МВт/час. ...
Entweder haben die Kesselanlagen eine Leistung von 100 MW oder "erzeugen" eine Energie von 100 MWh (am Tag, im Jahr oder so). Ich vermute auch, dass eine Leistung von maximal 100 MW gemeint ist.
Der Artikelschreiber dort hat wahrscheinlich, so wie viele Menschen auch, nicht viel Ahnung davon. Eventuell kennt er auch nicht den Unterschied zwischen Strom und Spannung.
Ist ja auch eigentlich egal. Hauptsache die Konstrukteure kennen sich aus und es ist für alle schön warm.

Gruß
Peter
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 21. Oktober 2014, 08:16:22
... Eventuell kennt er auch nicht den Unterschied zwischen Strom und Spannung.
Ist ja auch eigentlich egal. Hauptsache die Konstrukteure kennen sich aus und es ist für alle schön warm.

Gruß
Peter

OT
In der letzten WE-"Mitteldeutschen Zeitung" auf der "Auto-Seite" kommentierte einer den höheren Stromverbrauch in den "neuen" Autos.
Nur hatte dieser Kommentator wirklich keine Ahnung, was "Spannung" und was "Strom" ist - brachte sogar neue Begriffe,
wie "Spannungsstrom", heraus.
Kommentar meiner Frau: Was regst du dich auf, das bekommt heute "keine Sau" mehr mit.
Der MDR-Info bringt einen Bericht über Zeitz (meine Heimatstadt), mit Inhalt: Die EW-Zahl ist seit 1990 (Wende) von 40 TEW auf 30 TEW gesunken.
Nun muss man wissen: Bei der letzten Gebietsreform wurden alle umliegenden Gemeinden Zeitz zugeordnet - und siehe da - Die EW-Zahl sprang
von 24 000 auf 32 000. Die Kernstadt Zeitz hat heut noch knapp 23 000 Einwohner, von ehemals 47 000 (wie es da aussieht möchte ich lieber nicht beschreiben...).
Das teile ich dem MDR mit - und habe eine Antwort erhalten, mit Inhalt: So groß wäre der Zahlenangaben-Unterschied doch nicht...

Es ist eben nicht mehr meine Zeit ...
... in der ICE-Züge im Sommer und Winter Probleme haben, Millitär- Drohnen bei ein paar Minusgraden nicht mehr einsetzbar sind und eine fast
fertiger Großflughafen wieder abgerissen wird - Insiderinfo - bitte (noch) nicht weitersagen.

___________________________________________________________________________________________________________________
entschuldigt den OT-Ausbruch, aber jetzt gehts mir wieder besser...
Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: krassus kraftlatz am 21. Oktober 2014, 11:26:01
Gut gebrüllt, Löwe !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 21. Oktober 2014, 12:48:01
Deine Frau kennt das (neue, bessere, goldene) Leben  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Schillrich am 22. Oktober 2014, 10:58:46
Hallo zusammen, hallo Captain,

den letzten Beitrag zur Qualität des Spiegels, zu Propaganda und zu Wissen/Unwissen habe ich gelöscht.

...
Ich habe mich extra deswegen hier angemeldet, weil man hier einen Dummschwätzer besonders gut auf frischer Tat ertappen kann und will nur ein Ausrufezeichen setzen.
...

Wir sind eine Plattform für Raumfahrt- und Astronomiethemen, nicht für ideologische Grabenkämpfe, egal für welche Seite und egal mit welchen "guten Absichten". Beiträge, die etwas mit unseren Inhalten zu tun haben, sehen wir gerne. Beiträge, die unsere Themen für andere Dinge hijacken, löschen wir.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Oktober 2014, 20:14:50
Люди строят космодром .Снято крановщицей Ларисой. (http://www.youtube.com/watch?v=vdCHdR5PfAI#ws) Larissa, die mit dem Kran tanzt...

D.i..e Frau kennt das ... Leben 
auf dem Kosmodrom...
Es gibt eine Video-Reihe «Leute auf dem Kosmodrom»
...  und  da ... zieht  "Larissa - die  Kranfahrerin"  eine
300 Gramm schwere Videokamera  am Kranhaken des
höchsten Krans auf der Baustelle  nach oben und lässt
sie rundherum  tanzend  einmal über das Gelände des
zukünftigen Startplatz Sojus 2 "schauen".

          Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 30. Oktober 2014, 21:33:35
Solche Leute sind Gold wert !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Miam am 31. Oktober 2014, 19:40:52
Mal ne blöde Frage, ich bin mit der russischen Raumfahrt nicht ganz so bewandert, aber gibts bei denen keine Probleme mit den tiefen Temperaturen? Ich mein, bei dem starken Winter in Wostotschny könnte das keine Probleme mit den Raketen geben? Nicht das uns dann ein russisches STS-51L droht...

Allerdings schön zu sehen, wie der Bau voran geht, wenn Gelder und ähnliches mal da sind(*Hust* Europa)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 31. Oktober 2014, 20:16:47
Probleme mit tiefen Temperaturen

Hallo Miam,
Probleme mit den tiefen Temperaturen hatte ich, als ich beim Start von Sojus TMA-17 bei -18°C auf der Zuschauertribüne (s. hier)  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg200737#msg200737) stand ;D

Die Rakete aber startete...

Da der Winter in Plessetzk noch etwas härter ist und auch in der kasachischen Steppe ordentlich tiefe Temperaturen vorkommen, sehe ich das eher gelassen für das Kosmodrom "Wostotschny".

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 01. November 2014, 02:50:02
Selbst die Hubschrauber sind allzeit bereit.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043653.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 01. November 2014, 10:35:44
@Miam: Nein, die Frage ist nicht blöd .......

Den "schönsten" Winterstart, finde ich, hatte aber die Sojus TMA-22 hingelegt:
[ISS] Additional Launch Views of Expedition 29, Soyuz TMA-22 (http://www.youtube.com/watch?v=w-xe7XaZ7lY#)
Ich hatte mal Gelegenheit, in MR Anton Schkaplerow zu fragen, ob im Bezug auf TMA-17-Start (Eisregen -> siehe HausD) und dem Schnee-Start seiner TMA-22 es schon mal einen wetterbedingten Startabbruch gegeben hat.
Völliges Unverständnis für die Frage war die Antwort.  Insofern mache ich mit für das neue Kosmodrom keine Sorgen.
Die russische Technik muss bei allen klimatischen Bedingungen funktionieren - da man keine Schönwetterbedingungen, wie in Kalifornien z.B., hat..
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Ruhri am 06. November 2014, 10:07:37
Die russischen Raketen mögen keine Schönwetterflieger sein, aber es gibt Grenzen. Gab es vor ein paar Jahren nicht einmal eine Startverschiebung bei einer Sojus oder Proton wegen zu starker Höhenwinde?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 06. November 2014, 11:00:02
Naja Höhenwinde sind ja nicht mit statischer Saukälte zu vergleichen, finde ich. Dagegen könnte man vlt auch absichern, aber mit einem Aufwand, der in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Ruhri am 06. November 2014, 11:05:55
Wenn schon wetterunabhängig, dann aber bitteschön vollständig. Dass russische Träger um einiges toleranter gegenüber Wetterbedingungen sind, war ja klar.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 06. November 2014, 15:46:10
Tja, warum wohl ?!     :-[
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. November 2014, 09:26:27
Bahnhof zu 99% gebaut...

... das schreibt SpezStroi auf seiner Seite (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/28332/)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043651.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043652.jpg)

Der Bahnhof (авто-железнодорожный вокзал) ist zu 99% errichtet, es stehen noch etwa 1% der Arbeiten an, die mit  12 Arbeitskräften termingemäß erledigt werden.

Die Aufzügen, Fahrtreppen und die Beleuchtung am Bahnhof und auf dem Passagierbereich sind fertiggestellt. Die Fernheizung ist angeschlossen, Trink-Wasser ist im Bahnhofsgebäude installiert.
Das Wichtigste war die Errichtung und Inbetriebnahme der Trafostation, die am 17. 11. erfolgte.

Jetzt erfolgt eine erneute Prüfung aller Technischen Systeme der Station: Lüftung, Klima, Feuerlöschanlagen.

Mit einer Bezeichnung komme ich nicht ganz zurecht : авто-железнодорожный вокзал Auto-Eisenbahnhof (?). Es kann nach meinem Verständnis eigentlich nur ein automatisch betriebener Bahnhof sein, einen kombinierten Bus und Bahn -Bahnhof erkenne ich daraus nicht...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 22. November 2014, 15:25:23
Vlt ist ein Kopfbahnhof(teil) gemeint zur Übergabe von Schiene auf Auto (LKW) Wird ja wohl Etliches per Bahn angeliefert und muß dann verteilt werden
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. November 2014, 08:00:41
Montagebeginn Umhausung

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=50615)

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=50618)
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=50614)           
Weitere Teile der fahrbaren Startum-
hausung sind  geliefert worden und
werden vor Ort   auf den schon seit
einiger Zeit  gelieferten Fahrwerken
montiert und aufgerichtet.

Davon gibt es bei Vesti (http://vestidv.ru/news/14/11/24/9579?video=1) Chabarowsk
ein Video,  aus dem die Panoramen
stammen.

Die  Montage  der Startumhausung
geht  im Rohbau  viel schneller  als
auf  dem  Startplatz  in Guinea  vor
Jahren.

Doch   die   Innenausstattung  des
Serviceturms  muss  ja auch  noch
erfolgen, das wird sicher nicht von
heute auf morgen gehen.

Neben   diesen  Stahlbauarbeiten
laufen  die  Beton-Arbeiten    auf
dem Startplatz  auch in der Win-
terzeit mit Hochdruck weiter.

   Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Mim am 26. November 2014, 08:56:27
Hallo HausD,
ist das Grüne eine Pumpvorrichtung für den Beton?  :o Und wenn ja, wie kann Beton bei den frostigen Temperaturen verarbeitet werden, der gefriert doch, oder? Bzw. er härtet nicht richtig aus, oder? Ich oute mich mal als Bau-unwissend...  :)
Grüße, Mim
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. November 2014, 09:31:59
Hallo Mim,
ist das Grüne eine Pumpvorrichtung für den Beton? ...
Ja, sogar mit einem ca. 50m Ausleger...
Und wenn ja, wie kann Beton bei den frostigen Temperaturen verarbeitet werden, der gefriert doch, oder?
Beton wird beim Aushärten warm, daher muss er im Hochsommer gekühlt werden,
bis  -8°C Aussentemperatur gibt es eigentlich keine Probleme. Bei Temperaturen darunter muss man heizen oder durch Zugabe von "Wärmeentwicklern" zur Mischung das "Wegfrieren" verhindern.
Wenn du siehst, wo die Betonpumpe hinführt, erkennst du auch, warum man das zu betonierende Gebiet mit einer Art Zelt abgedichtet hat. So kann der Wind keine zusätzliche Verdunstungskälte erzeugen und die beim Aushärten erzeugte Wärme bleibt als Schutzpolster über der betonierten Fläche stehen.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. November 2014, 13:03:09
Stahlbau - Sojus-Startanlage

Bei Tjaschmasch gibt es Fotos von der Probemontage der Stahlbauteile von der Sojus-Startanlage von Wostotschny.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043648.jpg)
Hier ist der maschinengraue Ring mit den blauen festmontierten Stützen für die "Tulpenarme" auf dem grünen Untergerüst probeweise montiert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043649.jpg)
Auf diesem Bild sieht man die beweglichen Einbauten unter der Ebene 0                    Fotos : Tjaschmasch - unten auf der Seite (http://www.tyazhmash.com/company-group/construction/east/)
- die zurückfahrbare Arbeitsplattform zur Startvorbereitung über dem
Abgasabweiser, die vor dem Start der Rakete ins Innere des Startkomplexes gefahren wird.

Die runden Aussparungen im oberen Bild befinden sich im eingebauten Zustand dann im Untergeschoß der Startanlage.
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043650.jpg)

Auf diesem Bild, das während der Vorbereitung von S-TMA-15M gemacht wurde, schaut man von oben auf dieselben runden Aussparungen.
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 30. November 2014, 17:10:53
Hier ein Paar weitere Bilder :

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1298225/#message1298225 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1298225/#message1298225)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. November 2014, 17:24:55
Hallo adamski,
Hier ein Paar weitere Bilder : ...
Genau das steht auch in der Quelle :
еще немного снимков             -   Hier ein paar weitere Bilder : ...  und
- на снимке за 20 сентября    - - Bilder vom 20. September , ...
und es geht um die Zufahrtsstraßen zu den einzelnen Gebäuden sowie die Asphaltierung, also die Ausführung des Straßenbaus.
Damals schien noch die milde Herbstsonne  :)

Gruß, HausD 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Dezember 2014, 07:51:03
Auf der Seite von SPEZSTROI gab es am 8.12.2014 einen Beitrag zum Baustand.
Darin wird beschrieben, wie durch bestimmte Maßnahmen der (Beton-)Bau auch
bei den schwierigen Winterwetterbedingungen fortgeführt wird.
Auch der mobile Service-Turm ist ein Stück montiert...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043645.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043646.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043647.jpg)

http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/28680/ (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/28680/)

ROGOSIN wird Ende Dezember die Baustelle zur Kontrolle besuchen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: akku am 10. Dezember 2014, 10:20:09
so kalt is es ja noch nicht meist um die 0 grad  tag und nacht kaum unterschiede
nur kommenden montag mal in der nacht einmal minus 9 
quelle
http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/ (http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/)
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Dezember 2014, 10:40:19
so kalt is es ja noch nicht meist um die 0 grad  tag und nacht kaum unterschiede
nur kommenden montag mal in der nacht einmal minus 9 
quelle
http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/ (http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/)

Ich glaube, da liegste geografisch falsch...
Geh mal hier hin (liegt gleich daneben):
http://world-weather.com.de/wetter/russia/svobodny/ (http://world-weather.com.de/wetter/russia/svobodny/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: akku am 10. Dezember 2014, 11:04:14
 :o
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 10. Dezember 2014, 11:56:27
Kann man wirklich nicht über Winter andere Sachen bauen ? Es kann mir doch keiner erzählen daß man Beton bei Minus 20 Grad genauso gut und kostengünstig (!) verarbeiten kann wie bei Null oder drüber. Da kann es doch eher zu Ungleichmäßigkeiten kommen?
Und es wird ja nicht gesagt, daß man Beton hat, der das mitmacht, sondern daß man "Maßnahmen" ergreifen muß. Aber wie kann man zig1000 Tonnen erst (falls nötig) kühlen und dann gleichmäßig durchheizen? Wie sieht da die Qualitätssicherung aus?
Andererseits - vielleicht wird heftig überdimensioniert wie mitunter beim Hausbau. Dann mags gehen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 10. Dezember 2014, 12:29:55
so kalt is es ja noch nicht meist um die 0 grad  tag und nacht kaum unterschiede nur kommenden montag mal in der nacht einmal minus 9 quelle http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/ (http://world-weather.com.de/wetter/russia/vostochnyy/10days/)
Das war das Wostotschny im Bezirk Moskau. Da ist es "warm".
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 10. Dezember 2014, 12:38:45
Kann man wirklich nicht über Winter andere Sachen bauen ? Es kann mir doch keiner erzählen daß man Beton bei Minus 20 Grad genauso gut und kostengünstig (!) verarbeiten kann wie bei Null oder drüber. Da kann es doch eher zu Ungleichmäßigkeiten kommen?
Und es wird ja nicht gesagt, daß man Beton hat, der das mitmacht, sondern daß man "Maßnahmen" ergreifen muß. Aber wie kann man zig1000 Tonnen erst (falls nötig) kühlen und dann gleichmäßig durchheizen? Wie sieht da die Qualitätssicherung aus?
Andererseits - vielleicht wird heftig überdimensioniert wie mitunter beim Hausbau. Dann mags gehen...

Das ist heute auf Baustellen kein Problem mehr.
Im Artikel wird auch beschrieben, welche Maßnahmen getroffen werden.

Obwohl - es ist Russland - dort ist alles b..  :-X
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 10. Dezember 2014, 13:30:30
Die können bis -40° C betonieren, haben sie auch schon vor 50 Jahren
beim Bau der großen Wasserkraftwerke in Sibirien bewiesen.
Es werden auch nicht 1000e Tonnen auf einmal verbaut.
Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe sind sie schon
weit oben, ich glaube oberste Platte/Ebene auf dem Starttisch.
Der Starttisch ist komplett eingehaust und beheizt.
Eine ganze Bilderserie vom Stand 08.12.2014 gibt es hier:

http://www.vostokdrom.ru/foto (http://www.vostokdrom.ru/foto)

(Ich kriegs einfach nicht gebacken, Bilder in meine Posts einzubauen,
vielleicht kann mir mal einer das in einer PM erklären.)

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 10. Dezember 2014, 15:49:50
Ah - jetzt klappts - Danke Nitro.

Russischer Winterbau:
Das Bild wurde oben auf dem Starttisch aufgenommen, Blickrichtung nach innen in den kreisförmigen Flammenschacht.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043644.jpg?itok=n6C79b5l)

Edit: hier noch die Quelle: http://www.vostokdrom.ru/foto (http://www.vostokdrom.ru/foto)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 14. Dezember 2014, 17:28:03
Die Arbeit geht weiter und weiter, trotz des starken Windes und Frost.

Hier das Video : https://www.youtube.com/watch?v=yoFdTSbP4ic (https://www.youtube.com/watch?v=yoFdTSbP4ic)
Quelle : http://www.vostokdrom.ru/ (http://www.vostokdrom.ru/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 19. Dezember 2014, 19:44:07
Die ersten Nutzlasten, die in Wostotschnij gestartet werden, werden im Juni-Juli 2015 an das Kosmodrom ausgeliefert.
Es handelt sich um die Satellite Aist und Lomonosow.
Gestartet wird mit einer Sojus-2.
Ursprünglich sollten die beiden Satelliten auf Sojus-2.1w in Plessezk fliegen.

Quelle:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/?PAGEN_1=2 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/?PAGEN_1=2)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: akku am 19. Dezember 2014, 19:51:36
Die Arbeit geht weiter und weiter, trotz des starken Windes und Frost.

Hier das Video : (siehe oben )


haben die Heizdrähte eingelegt um zu betonieren? :o  :o
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. Dezember 2014, 21:01:12
...haben die Heizdrähte eingelegt um zu betonieren? :o  :o
1. ... willst du eine ernsthafte Antwort? Wenn JA dann ...
2. ... schau in meine Beiträge zu Betonieren bei Kälte und Hitze ... und dann noch:
3. ... zeig bitte genau, was du wissen möchtest.

Bitte! HausD!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: akku am 19. Dezember 2014, 21:19:07
na friss mich nicht gleich ;)

beheizen war für mich Heizkanone im Zelt

das da aber Heizdrähte im beton eingelegt werden ist mir neu
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Dezember 2014, 08:55:01
Thermo-Beton

Da im Bereich der Konstruktion auf Wostotschny bereits strenge Fröste begonnen haben und in der Nacht die Temperatur auf 35°C unter Null fallen kann, wird die Umsetzung der konkreten Arbeiten ernstlich kompliziert.
Das Betonieren der Startrampe setzt die Schaffung einer thermischen Abdeckung (mit den im Video sichtbaren Iso-Platten und den Abdeckplanen) und einer warmen Arbeitsflächen voraus.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043642.jpg)

 - was der Reporter in der Hand hält, ist die Schichtoberflächenheizung, die wird i.A. nicht mit einbetoniert, da sie die Tragfähigkeit der Betongesamtdecke (viele Schichten) schwächen würde!

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043643.jpg)

Die Betonbauer von Spezstroy haben ein Gerät "Tepljakow" ("Thermo-Verfahren") im Einsatz, was über ein Heißluftgerät die Betontemperatur bis zum Vergießen vor Ort aufrecht erhält, dem Beton wird außerdem eine Mischung aus Frostschutzmitteln zugegeben.      Quelle, Fotos :  SpezStroi  (http://dfo.spetsstroy.ru/press/news/9997/)

Zusätzlich wird auch das Zelt beheizt, damit der Wasserdampf, der beim Aushärten entsteht, nicht gleich wieder als feiner Schnee auf den frischen Beton fällt und dieser "wegfriert" und nicht aushärtet. Schließlich hängen da rd. 300t an dem Betonring beim Start - ist eben kein Eigenheim   ;D

Gruß, HausD ( - der keine akkus "frisst")
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 20. Dezember 2014, 10:08:13
www.youtube.com/watch?v=AA4CoKGxMHI (http://www.youtube.com/watch?v=AA4CoKGxMHI#ws)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Dezember 2014, 20:02:33
A5 Startplatz ...

... ist  nach diesem Bild  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1322848/#message1322848) auf dem Kosmodrom Wostotschny hier:

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=51439)
           Start-Komplex  SK Sojus-2                                SK  Angara-A5
                               Technologischer Komplex TK

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Dezember 2014, 17:53:26
Die Tulpe im Gewächshaus

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=51527)

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=51529)

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=51534)

Die 2. Etappe der Erprobung der Starteinrichtung bei  (Fotos : ) ТяжMаш - TjaschMasch - SchwerMasch  (http://www.tyazhmash.com/company-group/construction/east/)
Die Tulpe wird im Teststand auf Passgenauigkeit überprüft.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. Dezember 2014, 11:53:58
Baustelle auf Groß-Bildschirm

В Москве стоит мультиэкран с веб-камерами Восточного. Was heißt:
In Moskau steht ein Groß-Bildschirm mit Web-Cam-Bildern von Wostotschny.

(https://pbs.twimg.com/media/B5rsFSdCAAABUi7.jpg)

Am Arbat, gleich neben der Metro?
Da gab es Ende der 60-er so etwas ähnliches an einer Hausfassade,
geschätzte 20mx15m mindestens und mit RGB-Glühlampen betrieben!

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Dezember 2014, 08:49:37
Baustellenbegehung 19.Dezember

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044156.jpg)
Das Feuerwehr-Depot

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044158.jpg)
Der Verwaltungsbau

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044159.jpg)
Der Montage- und Erprobungs-Komplex (MIK) für die Raumfahrtzeuge (Kosmische Apparate - KA)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044160.jpg)
Der Montage- und Erprobungs-Komplex (MIK) für die Träger-Raketen (RN)           Quelle und Fotos :  SpezStroi  (http://dfo.spetsstroy.ru/vostochny-cosmodrome/photo-gallery/392/)

Zu den Web-Cam-Bildern habe ich (irgendwo nebenbei) gelesen, dass man zur Zeit nicht viel erkennen kann, es schneit ...

... auch hier, Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Januar 2015, 14:17:48
Sokol "gelandet"...

Während seines Besuchs des Kosmodroms "Wostotschny"  hat Vize-Premier Rogosin dem Museum von Uglegorsk den SOKOL-Schutzanzug von Genadi Padalka übergeben.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044155.jpg)
Das neue Exponat hat in der (russischen) Weihnachtszeit seinen Platz in der Ausstellung bekommen.
Quelle :  Amurskaja Prawda  (http://www.ampravda.ru/2015/01/07/054292.html)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 14. Januar 2015, 02:51:59
Bau der Speicherkomponenten von Raketentreibstoff (CMT) soll 2,9 Milliarden Rubel übertreffen. Entsprechend der Bestimmungen sollte die Anlage bis Ende Mai 2015 gebaut werden.
Der Bau wird mit knapp über 1,5 Milliarden Rubel geschätzt.
 
Zum Nachlesen hier ein link: http://www.ampravda.ru/2015/01/13/054367.html (http://www.ampravda.ru/2015/01/13/054367.html)
Quelle :http://www.ampravda.ru/
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Januar 2015, 16:23:09
Die Schalung ist ab

Nach den mindestens 28 Tagen Aushärtezeit des Betons wurden die Schalhölzer vom Rohbau des Startkomplexes der Sojus-2 Block B abgenommen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044153.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044154.jpg)
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52311)
Nun soll in den 70 Räumen die Installation der Ausrüstung weitergehen, dazu gehört auch die Heizung der Räume.                                                                       Quelle :  SpezStroi  (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/29310/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 20. Januar 2015, 20:16:41
Täuscht der Eindruck, oder gehört die Sojus-Rampe zu den aufwendigsten Startanlagen überhaupt ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 20. Januar 2015, 22:43:39
N'abend,

das habe ich mich auch schon gefragt. Man muß die Rampe nur mal mit der für die 'Proton' vergleichen, die schon deutlich simpler ist.

Okay, die einmalige Art der Befestigung der Rakete auf der Rampe (hängend in der Tulpe) erfordert an sich schon mehr Aufwand, aber die ganzen unterirdischen Anlagen könnte man sicher heute einfacher gestalten.

Aber dies widerspricht - aus meiner Sicht - irgendwie der russischen Philosophie. Man baut einfach jede neue Sojus-Rampe wie die vorherige, die sich ja bewährt hat. Selbst wenn der Basisentwurf inzwischen 60 Jahre alt ist.

Arianespace hatte seinerzeit eine deutlich einfachere Sojus-Rampe für Kourou vorgeschlagen, stieß damit aber bei den russischen Partnern auf taube Ohren. Nein, es mußte eine Kopie der Rampen in Baikonur und Plesetzk sein. Es dauerte dann Monate, den fahrbaren Servicetower durchzusetzen, was nur gelang, weil AE auf senkrechter Montage der Nutzlasten bestand.

Hat sich bewährt, also wird es jetzt in Wostotschny auch einen geben.

Gruß
roger50

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 21. Januar 2015, 10:41:52
Die Startrampe von Sojus-2 ist aber auch für einen Träger bis 26 Tonnen Nutzlast vorgesehen. Gegenwärtig laufen technische Arbeiten zur Adaption der Startrampen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. Januar 2015, 14:12:53
Baustellenfotos Januar

Es gibt noch einige Baustellenfotos von  RIA-Novosti via NovKos  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1335942/#message1335942) über die Arbeiten an und um der Baustelle herum.

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52315)
Noch einmal - Der Ring ...
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52319)
... Aussengelände - Arbeiten für Kanäle und Zuwegungen ...
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52320)
... der Serviceturm - etwas weiter im Aufbau fortgeschritten.                 

Vor einer halben Stunde gab es eine Reaktion von W.Putin auf den Bericht von Vize Rogosins Baustellen-Besuch (s. Fotos oben):
Der Vize Rogosin hat gestern über die Lage am Kosmodrom Wostotschny berichtet, wie der Bau voran geht. Alles läuft, Gott sei Dank, aber es gibtzwar  immer noch eine Menge Fragen, aber trotzdem, es wird.  (ergänzt HausD)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 24. Januar 2015, 21:51:53
Thermo-Beton

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up043642.jpg)

 - was der Reporter in der Hand hält, ist die Schichtoberflächenheizung, die wird i.A. nicht mit einbetoniert, da sie die Tragfähigkeit der Betongesamtdecke (viele Schichten) schwächen würde!


Der Reporter sagt in dem Beitrag allerdings, dass die Heizung mit einbetoniert wird - es gebe überdies zwei Ebenen (der Heizdrähte), die nach dem Betonieren des Abschnitts eingeschaltet würden und den Beton dann auf etwa +40° C aufheizen.
Ich denke nicht, dass die dünnen Drähte, die sich in der massiven Bewehrung meines Erachtens eher verlieren, später in irgendeiner Form stören. Das sind Metalldrähte wie alle anderen auch.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. Januar 2015, 10:23:10
Hallo u-bahner,
Danke für den Hinweis! So wollte ich es auch verstanden wissen: Die Heizung liegt im Beto, aber nicht in der Mitte, sondern an der Ober- sowie an der Unterfläche, dort wo in etwa 4 - 6 cm Tiefe (im Beton) auch die Armierungen (Stahlgeflecht) liegen.
 
Hier nochmal der Zeichnungsausschnitt des Ring-Kanals mit einer Wandstärke von 600 mm und einer Deckenstärke von 1020 mm, den man im Video (seitenverkehrt - auf der gegenüberliegnden Seite des Ringes) sieht. Dort wo der Reporter die Drähte der Heizung zeigt, befinden sich später die Tragschienen (s. Pfeil) des Stahlringes, auf dem die "Tulpe" und die Versorgungsmasten  stehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044152.jpg)

Das mit dem  "den Beton dann auf etwa +40° C aufheizen" ist ist so pauschal, wie vom Reporter gesagt,  auch etwas falsch - denn der Beton heizt sich beim Aushärten selbst auf, nur dieser Prozess geht bei Temperaturen unter - 8°C Aussentemperatur und niedriger, nicht mehr los. Das heißt dann, der Beton "friert weg", er härtet nicht aus und man kann den nicht gebundenen Zement-Sand dann förmlich mit dem Besen wegkehren.
Die Heizung heizt also nur bis zu der Temperatur, bei der das Aushärten des Betons garantiert ist. Ich nehme einmal an, dass man nur Temperaturen um die Null Grad Celsius über die Begleitheizung halten wird und so zusammen mit der durch den Aushärtevorgang erzeugten Wärme "den Beton dann auf etwa +40° C aufheizen" muss.
Einen Vorteil hat die Begleitheizung im fertigen Zustand der Rampe dann auch noch, man kann klimatische Schwankungen und damit Ausdehnungsschwankungen der Bezugshöhen für die Rakete beeinflussen und etwas verbessern.


Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. Januar 2015, 20:12:36
Rettungs- und Feuerwachen

Über den Bau von Brandlöschinfrastrukturen  (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/29454/)auf dem Kosmodrom Wostotschny berichtet SpezStroi :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044150.jpg)
Bau der Vorbeugungs- und Rettungsstelle

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044151.jpg)
Auf dem Technik-Komplex von "Wostotschny" wurde ein Bau der Feuerwehr für sechs Autos abgeschlossen, u.a. mit einem Schaumlöschfahrzeug mit von 50 Tonnen Schaumkonzentrat.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Januar 2015, 12:02:28
Rohbau-Abnahme

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52529)
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52528)
Ein Blick auf die Öffnung im Starttisch, in der die Sojus-Rakete zum Start etwa 7m eingetaucht (Unterkante der Triebwerke) steht.
Die obere Kante des schrägen Abgasabweisers liegt bei mehr als 15m unter der Tischkante, die auf den Bildern noch abgedeckt ist. Klarer Himmel - kalte Nächte ...
Auf die Frage: Wann ist denn die Abnahme ..., wurde  hier (im NovKos) (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1339038/#message1339038) von vor Ort geantwortet: 30. Januar.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Januar 2015, 08:29:20
Konstantin Tschmarow - Vize im ORKK
Konstantin Wassiljewitsch Tschmarow, der bisher das Koordinations-Zentrum des Kosmodroms Wostotschny führte, wurde  heute, am 30. Januar, während einer Inspektion des stellvertretenden Ministerpräsidenten Dmitri Rogosin auf dem  Kosmodrom Wostotschny offiziell zum Vize-Präsidenten  der neuen AG "Vereinigte Raketen und Kosmos-Kooperation" (ORKK)  ernannt.  Wie ein Vertreter des Unternehmens berichtet,  erhielt Tschmarow die neue Position bereits letzte Woche, außerdem ist er Referent von Rogosin.

 Quelle :  Amur-Prawda  (http://www.ampravda.ru/2015/01/30/054807.html)

Gruß, HausD
   (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044149.jpg)

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Januar 2015, 10:23:28
Erster Studentenwinter

Am 1. Februar beginnt zum ersten Mal ein Studentenwinter auf der Baustelle des Kosmodroms.
200 junge Leute aus Kasan, Tomsk, Kursk, dem Altaigebiet  und des Amur-Bezirks werden bei der Baufirma "DalnoSpezStroi" (der fernöstlichen Filiale) Gips-Putz- und Malerarbeiten übernehmen.
                                                                        Quelle  :  Roskosmos  (http://www.roscosmos.ru/21266/)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 31. Januar 2015, 13:11:30
Hohe Ausgaben und Korruption

Neben den hübschen Bildern einige Fakten.

Nach den Worten der Leiterin des Rechnungshofes Tatyana Golikova, seien die Kosten für den Aufbau der Bodeninfrastruktur im Wostotschny um mehr als 13 Milliarden Rubel zu hoch angesetzt. Entsprechende Materialien werden an den Untersuchungsausschuss weitergeleitet. Ich war immer betroffen von der Art wie das Geld nichteffektiv beim Bau eingesetzt wurde, so die Leiterin.

Auch Korruption auf dem Kosmodrom. So wurde ein ehemaliger Buchhalter von Dalspezstroj Vladimir Ashikhmina und Chefingenieur des Projektes Sergey Ostrovsky wegen Unterschlagung festgenommen und Angeklagt. Auch der ehemalige Leiter von Dalspezstroj Yuri Hrizman wurde verhaftet. Es geht um das Strafgesetzbuches 160 wegen krimineller Unterschlagung im großen Stil. Laut dem Untersuchungsausschuss beträgt der Schaden bis etwa 1,8 Milliarden Rubel. 

Auch die fristgerechte Fertigstellung ist fraglich, neben technischen Problemen haben die Leute mit Bodenfrösten die bis 1,7 Meter in die Tiefe gehen. Eine Verzögerung von mehreren Monaten wäre aber auch kein Beinbruch.

http://vz.ru/news/2015/1/31/727209.html (http://vz.ru/news/2015/1/31/727209.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 31. Januar 2015, 20:01:11
Fotoreportage von Port Amur

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044148.jpg)

Ja, die Grösse ist schon beeindruckend.

http://portamur.ru/news/detail/eksklyuzivnyiy-fotoreportaj-s-kosmodroma-vostochnyiy/ (http://portamur.ru/news/detail/eksklyuzivnyiy-fotoreportaj-s-kosmodroma-vostochnyiy/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 01. Februar 2015, 07:51:29
klasse Fotos , danke Jura
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 01. Februar 2015, 10:13:10
Baufortschritt im Internet

Nach den Worten von Dmitri Rogosin, werde der Bau des Kosmodrom auf der Website von Roskosmos und der militärisch-industriellen Kommission Russlands übertragen. 

http://www.amur.info/news/2015/01/30/88961 (http://www.amur.info/news/2015/01/30/88961)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 01. Februar 2015, 11:37:14
Rogozin unzufrieden

Nach der Besichtigung der Einrichtungen des Kosmodrom und der Diskussionen mit Vertretern der russischen Weltraumorganisation und Spetzstroy, äusserte Rogozin das die Situation mit dem Bau viel zu wünschen übrig lässt. Rogozin weiter: Ich würde gerne glauben, dass dies geschehen wird, aber ich möchte sagen, dass wir nicht Franzosen, nicht Deutsche sind, so dass wir über General Frost nicht sprechen möchten. Er betonte weiter, das Russland Kälte war immer unsere Verbündeter und nicht unserer Gegener. Naja, recht grossspurig.

http://www.bfm.ru/news/284948 (http://www.bfm.ru/news/284948)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. Februar 2015, 12:04:44
Rogozin unzufrieden 
Man sieht es ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044146.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044147.jpg)
... besonders an dem Mann mit dem roten "Baumängel-Buch"   >:(               Quelle : Порт Амур - Port Amur (http://www.bfm.ru/news/284948)

Gruß, HausD

@B-er Kennt jemand beim BER so ein Bild ... ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 01. Februar 2015, 12:17:39
@B-er Kennt jemand beim BER so ein Bild ... ?

BER ???
Ach - da war mal so ein Flughafen.
Warum soll da mit jemanden geschimpft werden.
1. Das Geld fließt, und fließt, und fließt
2. Wie ging der Spruch mit der Krähe?
Nachtrag:
Habe 3. vergessen - Das Volk interessiert es nicht, es ist zufrieden mit seiner Königin.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 01. Februar 2015, 16:02:37
Gibt es etwa schon zwei Fluchhäfen? :o
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Februar 2015, 21:34:11
GAGARIN in WOSTOTSCHNY
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up032262.jpg)
Diese nicht allzu wuchtige, aber sympatisch gestaltete Büste von Gagarin soll auf dem Kosmodrom Wostotschny aufgestellt werden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044885.jpg)
Die Büste von Gagarin ist aufgestellt worden, auch die Gehwehplatten sind verlegt und die Winter-Bau-Studenten posieren davor.
              Quelle, Fotos :  SpezStroi  (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/29535/)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 03. Februar 2015, 11:49:01
Moin,

ziemlich neues Video zur Sojus-Startanlage ... von oben aufgenommen... :)

http://www.youtube.com/watch?v=LlmpvjTEk1o#ws (http://www.youtube.com/watch?v=LlmpvjTEk1o#ws)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. Februar 2015, 13:08:28
Fällt mir jetzt wieder mal auf - soviel Gebäude (mit hübsch großen Fenstern) in der Nähe - erstaunlich.
Ich mein, eher bunkerähnliche Betankungsanlagen u.a. sind ja ok, aber sowas ?....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Majo2096 am 03. Februar 2015, 16:06:43
Fällt mir jetzt wieder mal auf - soviel Gebäude (mit hübsch großen Fenstern) in der Nähe - erstaunlich.
Ich mein, eher bunkerähnliche Betankungsanlagen u.a. sind ja ok, aber sowas ?....
Da rechnet wohl keiner mit das mit der Sojus mal was schiefgehen kann. Ist ja sehr Zuverlässig die Sojus Rakete, aber Verlassen würde ich mich ja nicht drauf  ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. Februar 2015, 16:41:29
Also da kanns schon mal plauzen : Sojus = 97,7 % Zuverlässigkeit.
Die auf einer neuen Startanlage auch mal kurz runtergehen kann...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. Februar 2015, 18:04:18
Sojus-Start-Anlage in Kourou

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up039640.jpg)
 Siehe hier im gleichen Thread  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg287904#msg287904)         (Quelle: ESA 2008, Editiert -HausD)
Die Strich-Punkt-Punkt-Linie zeigt den 200m Abstand zum Mittelpunkt der Rakete auf der Rampe.
Das grüne Objekt 3515 ist der Bunker für die Startleitstelle und befindet sich etwa dort, wo er auch auf dem Startkomplex (Platz 31) auf dem Kosmodrom Baikonur liegt.
Damit gibt es auch auf Wostotschny solche Schutzräume!
Also da kanns schon mal plauzen...
Da sieht man schon richtig das [glow=red,6,300]Fire...[/glow]
... : Sojus = 97,7 % Zuverlässigkeit.
Die auf einer neuen Startanlage auch mal kurz runtergehen kann...
... um wieviel Promille?
Prost, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. Februar 2015, 18:33:56
Nana wirst Du mal nicht das Wort Promille hier ins Spiel bringen !  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 03. Februar 2015, 22:43:39
N'abend,

der minimale Sicherheitsabstand läßt sich einigermaßen gut kalkulieren. Ist auch abhängig von den verwendeten Treibstoffen, da ist z.B. Wasserstoff sehr viel gefährlicher als Kerosin.

Kerosin ist relativ "ungefährlich", siehe die Explosion der Antares. Die ist unmittelbar neben der Rampe runtergekommen, bildschön in einem riesigen Feuerball explodiert - und die Rampe stand immer noch fast unbeschädigt da.

Außerdem ist es lange her, daß der untere Block der Sojus versagt hat. War im Oktober 2002 beim Start 1672. Jetzt sind wir bei 1836.

Und dann kenne ich da noch eine Firma, die startet ihre Träger nur rund 160 m von der Integrationshalle enfernt. Eine andere Halle ist gerade mal 20 m weg. Wenn denen mal eine Erststufe ein paar Sekunden nach dem Start explodiert..... 8)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 03. Februar 2015, 22:59:54
N'abend,

wie es aussieht, wenn eine Sojus "nicht ganz erfogreich" neben der Rampe "landet", sieht man im verlinkten Video:

http://www.kosmonavtika.com/lancements/1982/15051982/15051982photos.html (http://www.kosmonavtika.com/lancements/1982/15051982/15051982photos.html)

Dieser Start war wohl im Mai 1982 in Plesetzk.

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. Februar 2015, 10:02:18
Vertrag mit Kolyma

Da die Stufen der Trägerraketen in der Region von Magadan fallen werden, hat Roskosmos einen Vertrag mit der Regierung der Kolyma unterzeichnet. Es geht um das sammeln von Fragmenten der Trägerraketen als auch den Zustand der Umwelt durch entsprechende Organe zu überwachen. Roskosmos in Sachen Umweltstudien ist daran nicht beteiligt. Die Untersuchung erfolgt in zwei unabhängigen Labors und die Untersuchung von Komponenten des Raketentreibstoffes werden in zertifizierten Labors durchgeführt.

Es wird auch über einen gesetzlichen Schutz der Bewohner der Gebiete wo die Stufen niedergehen, als auch über Trajektorie der Flugbahn beim Start vom Wostotschny diskutiert.

http://magadanmedia.ru/news/society/04.02.2015/418979/chasti-raket-nositeley-s-kosmodroma-vostochniy-mogut-upast-na-kolim.html (http://magadanmedia.ru/news/society/04.02.2015/418979/chasti-raket-nositeley-s-kosmodroma-vostochniy-mogut-upast-na-kolim.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. Februar 2015, 17:09:50
Baustand  Rohbau - Ausrüstung

Oft wird in Zeitungen geschrieben, man wäre mit dem Bau des Starttisches zu 90% fertig.
So hören es Journalisten...
Doch die 90% beziehen sich beim Baubetrieb immer nur auf den Rohbau - also ist in "10%" erst mal Richtfest!
Darüber sollte man sich im klaren sein, wenn man so etwas liest!

Nun zu einem Stück der Ausrüstung des Starttisches, der ausfahrbaren Montage und Inbetriebnahme-Bühne, die sehr selten zu sehen ist.
Der Querträger der Plattform bei der Anlieferung
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044882.jpg)

Der erste Träger wird durch das "Loch" im Starttisch eingeschwebt
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044883.jpg)

Im Starttisch wird der erste Träger probeweise auf die vorbereitete "Fahrbahn" gesetzt
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044884.jpg)
                                 Quelle, Bilder : AMUR.INFO  (http://www.amur.info/res/news/89578/)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 14. Februar 2015, 08:29:04
Webcams für Baufortschritt

Laut der heutiger Information von Dmitri Rogosin, sind die Kameras schon installiert und bereit auf dem Kosmodrom zu arbeiten.

Zitat
«Роскосмос готов подключить веб-камеры, установленные на основных объектах космодрома Восточный, для открытого доступа со своего официального сайта. Теперь строители знают, что за их работой следит вся страна»,

http://www.vz.ru/news/2015/2/14/729637.html (http://www.vz.ru/news/2015/2/14/729637.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Februar 2015, 09:06:19
Webcams für Baufortschritt
Laut der heutiger Information von Dmitri Rogosin, sind die Kameras schon installiert und bereit auf dem Kosmodrom zu arbeiten.
Sind das diese, deren Bilder in Moskau auch öffentlich zu sehen sind? -> http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg314583#msg314583 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg314583#msg314583)
Ist es das  «народный мониторинг», das auch auf die Seiten von Roskosmos übertragen werden soll?
Laut Rogosin schon!
 
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 14. Februar 2015, 11:36:00
Kameras eingeschaltet

Roskosmos als auch VPK habe die Webcams eingeschaltet.

http://www.federalspace.ru/21287/ (http://www.federalspace.ru/21287/)
http://oborona.gov.ru/media/video/vostochnylive (http://oborona.gov.ru/media/video/vostochnylive)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Februar 2015, 11:45:00
Webcams für Baufortschritt
Ist es das  «народный мониторинг», das auch auf die Seiten von Roskosmos übertragen werden soll?
Ja:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044881.jpg)
Die Bilder von der Baustelle sind nun auch im «Public Viewing»  von Roskosmos zu verfolgen. Hier ein Schnappschuss mit der von mir eingefügten heutigen MEZ Zeit.             Quelle  :  Online-Transl. v. Wostotschny  (http://www.federalspace.ru/21287/)

Zum Betrachten ist der VLC-Player mit App. nötig - man empfielt  http://get.videolan.org/vlc/2.1.5/win32/vlc-2.1.5-win32.exe (http://get.videolan.org/vlc/2.1.5/win32/vlc-2.1.5-win32.exe) zu installieren, falls es nötig ist.

Die beiden Bilder bei Tage :
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52923) (http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=52922)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Februar 2015, 13:03:28
Test der Tulpe

Второй этап испытаний стартовой системы для космодрома Восточный (http://www.youtube.com/watch?v=P38pDXfXpPc#ws) Dieses Video von "TjaschMasch" war zwischenzeitlich vom Eigner gesperrt, ist aber wieder verfügbar
       Text russisch

Вторый этап испытаний стартовой система
для космодрома "Восточный"

 Испытание верхнього силового пояса:
  - проверка работоспособности
  - проведение разбросов опорных ферм
  - испытание верхнього силового пояса
    статическими нагрузками
    статическими нагрузками
              Text deutsch

Die zweite Phase der Überprüfung der Startsystem
für das Kosmodrom "Wostotschny"

 Test des oberen Trag-Bundes:
  - Überprüfung der Leistungsfähigkeit
  - Einhalten der Toleranzen des Halte-Fachwerks
  - Test des oberen Trag-Bundes
    bei statischer Belastung
    und Bestimmung der Steifigkeit der Einheit
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 14. Februar 2015, 15:07:54
Na sie werden das Ding ja aufs Tüpfelchen nach der bewährten Anlage nachgebaut haben. Da war ja zu erwarten, daß der Test klappt. Prima ! :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Februar 2015, 16:16:26
Na sie werden das Ding ja aufs Tüpfelchen nach der bewährten Anlage nachgebaut haben. Da war ja zu erwarten, daß der Test klappt. Prima ! :)
Das ist Stahlbau, da ist das nicht so lapidar selbstverständlich!
Auf den Fotos dazu sieht man auch einige Leute von der QS (TKO -OTK).

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Februar 2015, 08:47:03
Baustelle - heute nachmittag

  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044879.jpg)
18.02.15 - Baustelle ist besetzt, Mittelschicht - MEZ 08:30 Ortszeit 17:30 - sehr windig, Temp. -7°C
 (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044880.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 19. Februar 2015, 23:57:59

Вторый этап испытаний стартовой система
для космодрома "Восточный"

 Испытание верхнього силового пояса:
  - проверка работоспособности
  - проведение разбросов опорных ферм
  - испытание верхнього силового пояса
    статическими нагрузками i opredelenie zhestkosti agregata


Habe gerade etwas Lust zu übersetzen und den Besserwisser zu spielen - bitte nicht übel nehmen...

Zweite Überprüfungssphase des Startsystems für das Kosmodrom "Wostotschnyj" -
Erprobung des oberen Traggürtels:
- Prüfung der Funktionsfähigkeit
- Durchführung des Aufwerfens/Aufklappens der Stützträger
- Erprobung des oberen Traggürtels durch statische Belastungen sowie Bestimmung der Steifigkeit der Anlage

Von Toleranzen steht da m.E. nichts.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 20. Februar 2015, 00:00:45

Вторый этап испытаний стартовой система
для космодрома "Восточный"

 Испытание верхнього силового пояса:
  - проверка работоспособности
  - проведение разбросов опорных ферм
  - испытание верхнього силового пояса
    статическими нагрузками i opredelenie zhestkosti agregata


Habe gerade etwas Lust zu übersetzen und den Besserwisser zu spielen - bitte nicht übel nehmen...

Zweite Überprüfungssphase des Startsystems für das Kosmodrom "Wostotschnyj" -
Erprobung des oberen Traggürtels:
- Prüfung der Funktionsfähigkeit
- Durchführung des Aufwerfens/Aufklappens der Stützträger
- Erprobung des oberen Traggürtels durch statische Belastungen sowie Bestimmung der Steifigkeit der Anlage

Von Toleranzen steht da m.E. nichts.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Februar 2015, 08:33:55
- Durchführung des Aufwerfens/Aufklappens der Stützträger ...
Von Toleranzen steht da m.E. nichts.
Das ist richtig! Da ich jedoch nicht wörtlich übersetzt und an das Verklemmen der oberen (Sprengbolzen)-Verbindung gedacht habe, waren die Toleranzen das kürzeste was mir zur Charakterisierung einfiel. Zumal bei der Prüfung der Funktion ja nicht gesprengt, sondern von Hand, per Zugleine entriegelt wurde.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 20. Februar 2015, 11:02:41
- Durchführung des Aufwerfens/Aufklappens der Stützträger ...
Von Toleranzen steht da m.E. nichts.
Das ist richtig! Da ich jedoch nicht wörtlich übersetzt und an das Verklemmen der oberen (Sprengbolzen)-Verbindung gedacht habe, waren die Toleranzen das kürzeste was mir zur Charakterisierung einfiel. Zumal bei der Prüfung der Funktion ja nicht gesprengt, sondern von Hand, per Zugleine entriegelt wurde.

Beste Grüße, HausD

Was für Sprengbolzen?
Die Rakete hängt in den Trägern. Wenn beim Start genug Schub aufgebaut ist, steigt die Sojus, entlastet die Tulpe und diese schwenkt durch die
Gegengewichte nach hinten. Da sind keine Sprengbolzen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Februar 2015, 11:25:32
Was für Sprengbolzen?  ... Da sind keine Sprengbolzen.
Da sind 4 Stück unter der kleinen Plattform, die nach dem hydraulischen Hochschwenken der 4 Tulpenblättern diese in dieser Lage halten müssen. Da hängt die (leere) Rakete noch nicht in den Stützen. Hier werden die Pyrocutter eingesetzt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044878.jpg)
Die Rakete hängt in den Trägern. Wenn beim Start genug Schub aufgebaut ist, steigt die Sojus ...
... noch nicht, erst werden die Tulpenblätter freigegeben. Erst dann entlastet ...
  ...die Sojus die Tulpe und diese schwenkt durch die Gegengewichte nach hinten.
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 20. Februar 2015, 12:58:53
Dieser doch aufwendige Mechanismus scheint bisher wohl immer funktioniert zu haben , oder irre ich mich ?

Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. Februar 2015, 13:09:30
Und was passiert, wenn einer oder zwei der Cutter versagen. Kann die Sojus sich losreißen (in einer noch korrigierbaren Lage) ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Februar 2015, 13:46:50
Und was passiert, wenn einer oder zwei der Cutter versagen. Kann die Sojus sich losreißen (in einer noch korrigierbaren Lage) ?
Die Bedenken hatte ich auch und habe vor Jahren einmal nachgefragt: Antwort war, "Arbeitet immer..."
Da mir ein solcher Hänger der laufenden Rakete noch nicht bekannt geworden ist, gehe ich davon aus, dass das System redundant (ggf. mechanisch) ausgelegt ist.
Es wird in der veröffentlichten Bereitschaftsabfrage zwar nicht erwähnt, wird aber allgemein zusammengefasst unter "SU" -Starteinrichtung enthalten sein.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. Februar 2015, 14:53:10
 ;D eine typisch russische Antwort "arbeitet immer" . Und sie haben oft genug recht damit  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Februar 2015, 08:03:34
Baustelle 22.02.15

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044877.jpg)

Gegen 16:00 Ortszeit  -  es hat geschneit und es wird gearbeitet. Auf dem Serviceturm wird heftig Schnee von der Rüstung geschippt, damit Teile per Kran nach oben gehoben werden können.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 22. Februar 2015, 15:27:08
;D eine typisch russische Antwort "arbeitet immer" . Und sie haben oft genug recht damit  :)
Aber nicht immer fehlerfrei. :P
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Februar 2015, 17:22:22
Hi Phil,
... Aber nicht immer fehlerfrei. :P
Kennst du einen Fall, bei dem eine R7/Sojus Startanlage nicht funktioniert hat ?
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 23. Februar 2015, 18:44:17
Oh, da habe ich nicht an die Starteinrichtungen gedacht, sondern nur an die Raketen (und auch deren Oberstufen). ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. Februar 2015, 20:21:16
Eingefädelt...

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=53181)
Die erste Traverse von der Arbeitsplattforn die etwas länger ist als das "Loch" im Tisch, wurde eingefädelt.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Februar 2015, 08:02:40
Baufortgang - Startanlage

Die Montage der Arbeitsplattforn für die Vorbereitung der SOJUS-Raketen zum Start, die beim Start in den hinteren Bereich zurückgezogen wird und dann den Feuerstrom freigibt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044873.jpg)
Der Blick in das Bauwerk hinein

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044874.jpg)
Hier wird der achteckige Einbau mit den einzelnen Arbeistsstationen in den Bau hinein gelassen...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044875.jpg)
... ist auf seiner Montagehöhe im Tragfachwerk angekommen.              Quelle  :  Video TV Zwesda  (http://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201502191315-q329.htm)

Nun noch ein Blick auf die Baustelle Heute gegen 16:30 Ortszeit  via  Webcam Roskosmos  (http://www.roscosmos.ru/21287/)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044876.jpg)
 3 Tage vor dem nächsten Rogosin-Besuch ist besonders viel Betrieb um und auf dem Serviceturm

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. Februar 2015, 18:14:04
Bauherrenbesuch

Heute am 27.02.2015 hat Vizepremier Rogosin als Bauherr seine Baustelle besucht.

Nach der Prüfung von verschiedenen Teilprojekten am Bau beim Treffen ging es über den Fortschritt und die weitere Nutzung dieser strategisch wichtigen Baustelle.
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=53257)
Start-Komplex mit Einbau der Arbeitsplattform

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=53258) (http://www.amurobl.ru/wps/wcm/connect/be5491004775b3e3ab37eb3ed32192ca/IMG_0181.JPG?MOD=AJPERES&CACHEID=be5491004775b3e3ab37eb3ed32192ca)
Serviceturm                  und                 MIK-Halle                          Fotos :  Amur Oblast  (http://www.amurobl.ru/wps/portal/Main/AllNews/News/!ut/p/c5/rc9ZcqpAGEDhtWQB2D_QKD52CwFEIAwa5cWiEYgtUwGRYfXx3pdsIHUW8NVBMXpVJ897kQz3pk5KdEbx-noyj5FhGyIYGxXACiP8YQYHABnQJzoDvoZ8bq3lsQR8CWyHn1w3SkdH02UXYA612Is0C8IjzNEDJpfb4OqtJzpb8fTu68SsSz4Ub2iP4qJs2Eu9oHjzq3rY3v1TNcXR1gCqiKI_VP9bGMAjVCRgiLoIluL75gemQDH8qfU6vLNqNabVClYYy-oWSyrIaxBhs0af0WWgu8YZdbK7Nk22_R4GYud-OQS3-MZ02o_1PqymXJ6tLGv72PDmKVeq0puo37HzchHulWFpUm80NOS152sOk5Z-DzQ6BUTKqTAbfKvWF9mVLKIwWnT9LeRZ7JE-P7T2Ib9OqZlyRfia2Xmf4j7tuseT5cW7xL-PHXLNpspQWz0fiZAIbCRvP1sC9Ew!/dl3/d3/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/)

Der Stellvertretende Ministerpräsident, Dmitri Rogosin betonte, dass der Bau von "Wostotschny" auf der Zielgeraden ist.
"Wieder einmal wurde die Frage nach der Inbetriebnahme im Dezember 2015 nicht diskutiert" - fügte er hinzu.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. Februar 2015, 10:49:33
Nach dem Tag...

... des Rogosin-Besuchs sind hier in der AmurPrawda (http://www.ampravda.ru/2015/02/28/055486.html) eine Reihe von Bildern davon zu sehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044871.jpg)
Hier sieht man dass eine neue Etage auf dem Service-Turm-Tragwerk angefangen wurde

Zum Vergleich die Baustelle  von heute Nachmittag (Ortszeit)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044872.jpg)
Heute ist die oben zu sehende Ecke schon nach hinten versteift worden

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 02. März 2015, 10:32:53
Mein Onkel teilte mir mit:
16. Oktober 2017 - Progress MS-8 - Sojus 2-1a - Wostotschnie 1S
30. September 2018 - Sojus MS-10 - Sojus 2-1a - Wostotschnie 1S
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. März 2015, 13:37:54
Video vom Serviceturm aus

космодром Восточный-вид сверху!-The East spaceport-top view ! (http://www.youtube.com/watch?v=aDTZPt2sazQ#ws)
Ein Rundblick vom Serviceturm... ich schätze mal um den 23./24.02. herum gemacht

Gruß, HausD
-Während ich mich nochmal umgeschaut habe - nicht Kran sondern Serviceturm + Roger50 hat es bemerkt!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 02. März 2015, 14:56:44
Moin,

das Video wurde vom mobilen Service Tower aus aufgenommen. Hier noch ein anderes Video über denselbigen:

http://www.youtube.com/watch?v=XUHCQ5gLCXE#ws (http://www.youtube.com/watch?v=XUHCQ5gLCXE#ws)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. März 2015, 15:15:57
Ansicht des Start-Komplexes

космодром Восточный-The East spaceport-стартовый комплекс РН "Союз-2" (http://www.youtube.com/watch?v=NK0Ex8CKSqs#ws) Noch ein Blick auf die Baustelle vom 18.02
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 02. März 2015, 19:28:09
Irgendwie sieht mir das "Loch" heut etwas klein aus, oder täuscht das? Klar die nächsten Raketen werden passen, aber wie zukunftsträchtig ist das ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 02. März 2015, 21:36:21
N'abend,

Irgendwie sieht mir das "Loch" heut etwas klein aus, oder täuscht das? Klar die nächsten Raketen werden passen, aber wie zukunftsträchtig ist das ?

Welche nächsten Raketen? Diese Rampe wird alleine und ausschließlich für die Sojus-Familie gebaut. -U, -FG, -2.1a -b, -v. Für alle anderen Träger braucht man andere Rampen. 8)

Gruß
roger50

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 02. März 2015, 22:17:11
Also keine S.5, die ja dicker ist und noch zwei Teile an den Seiten hat?
Wostotschny nur für S.2 und Varianten?
Kein будущечни ? ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. März 2015, 23:19:24
Hallo McFire,
Irgendwie sieht mir das "Loch" heut etwas klein aus, oder täuscht das? Klar die nächsten Raketen werden passen, aber wie zukunftsträchtig ist das ? 
Welche nächsten Raketen? Diese Rampe wird alleine und ausschließlich für die Sojus-Familie gebaut. -U, -FG, -2.1a -b, -v. Für alle anderen Träger braucht man andere Rampen. 8) Gruß  roger50
Auch wenn du nochmal nachfragst, es bleibt so wie Roger es geschrieben hat: Für alle anderen Träger braucht man andere Rampen.
Man baut auch schon daran, aber nur Infrastruktur - zB. die dort schwierige Wasserhaltung contra Tieffrost ... Daher gibt auch noch keine spektakulären Bilder...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044870.jpg) 
Aber wenn du ein wenig suchst auf der Info-Grafik - dann fällt dir "das dicke Ding" sicher auf ...

Gute Nacht, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 03. März 2015, 07:49:27
N'abend,

Irgendwie sieht mir das "Loch" heut etwas klein aus, oder täuscht das? Klar die nächsten Raketen werden passen, aber wie zukunftsträchtig ist das ?

Welche nächsten Raketen? Diese Rampe wird alleine und ausschließlich für die Sojus-Familie gebaut. -U, -FG, -2.1a -b, -v. Für alle anderen Träger braucht man andere Rampen. 8)

Gruß
roger50

Aber -U und -FG werden in Wostotschnie nicht starten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 03. März 2015, 08:39:25
Die Startrampe von Sojus-2 ist aber auch für einen Träger bis 26 Tonnen Nutzlast vorgesehen. Gegenwärtig laufen technische Arbeiten zur Adaption der Startrampen.

Wie deckt sich das oben Gesagte mit dieser Aussage Juras ?
Ich habe eigentlich angenommen, daß er sich damit auf den in Bau befindlichen Sojus-Startkomplex bezieht und nicht einen weiteren Startkomplex meint.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 09:59:42
Die Startrampe von Sojus-2 ist aber auch für einen Träger bis 26 Tonnen Nutzlast vorgesehen. Gegenwärtig laufen technische Arbeiten zur Adaption der Startrampen.

Wie deckt sich das oben Gesagte mit dieser Aussage Juras ?
Ich habe eigentlich angenommen, daß er sich damit auf den in Bau befindlichen Sojus-Startkomplex bezieht und nicht einen weiteren Startkomplex meint.

1) Vom Wostotschny nur Sojus-2, die U und FG  laufen doch aus, habe berichtet.
2) Sollte die Sojus-5 (bis 26 Tonnen) um 21-24 kommen, wird die Startrampe der Sojus-2 adaptiert. Also kein Neubau.

3) Der Startkomplex von Angara-5 ist auch für A-7 vorgesehen.
4) Die Angara-7 könnte bis 55 Tonnen auf LEO befördern, wäre eine Grundlage für bemannte Mondflüge, erforderlich sind aber 4 Starts.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 03. März 2015, 10:52:32
Ich habe mal versucht, ein Sat-Bild zu bekommen. Über Google-Map ist ja nur grüner Wald zu sehen.
Woanders sieht man da etwas mehr...
Mit ein wenig Suche und den Koordinaten findet man was. Allerdings etwas weiter nördlicher als:
51°48'56.0"N 128°17'41.0"E
Siehe Bildschirmfoto:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044869.jpg)

Hallo HausD. Ich habe die mal etwas Material zugeschickt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 12:38:17
Der erster Start

Laut einer Quelle aus der Raumfahrtindustrie, ist der erster Start mit Sojus-2 am 25 Dezember vorgesehen. Auch hier lautet die Devise abwarten.


http://vz.ru/news/2015/3/3/732457.html (http://vz.ru/news/2015/3/3/732457.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. März 2015, 12:54:09
Also ich kann auch nicht glauben, daß man dort einen Riesenkomplex aus dem Boden stampft, mit Infrastruktur, Urbanisierung etc. , nur um Sojus 2++ zu starten. Ich glaube sogar, daß ein Pad im Fall Wostotschny nicht mal unbedingt das teuerste Objekt ist.
Daß "dahinten" noch etwas für schwerere Sachen entsteht, ist also denkbar und wünschenswert.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 15:10:51
Also ich kann auch nicht glauben, daß man dort einen Riesenkomplex aus dem Boden stampft, mit Infrastruktur, Urbanisierung etc. , nur um Sojus 2++ zu starten. Ich glaube sogar, daß ein Pad im Fall Wostotschny nicht mal unbedingt das teuerste Objekt ist.
Daß "dahinten" noch etwas für schwerere Sachen entsteht, ist also denkbar und wünschenswert.

Verstehe nicht ganz.

Wostotschny ist doch ein Kosmodrom für alle Trägerraketen vorgesehen:

1) Sojus-2, später Sojus-5.
2) Angara.
3) Schwerlastträgerrakete bis 200 Tonnen, ob ab 2030 oder 2050 unwichtig.
4) MRKN Trägerraketen, dazu wird die Landebahn deutlich verlängert.
5) Eine Leichte Trägerrakete
6) Ziolkowski Stadt mit über 50000 Menschen.

In Spezstroj Unterlagen stand von 7 Startkomplexen die errichtet werden.

Durch die gegenwärtige politische Lage werden sich aber viele Projekte verschieben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 03. März 2015, 16:52:41
Moin,

ich glaube, McFire meinte den Riesen-Startplatz der Sojus. ;)

Ich bin auch der Meinung, daß er eigentlich inzwischen viel einfacher gebaut werden könnte. Die Technik hat sich seit den 50er Jahren ja sehr viel weiterentwickelt. Zum Beispiel der gigantische Flammenkanal. Heute würde man wohl eher eine Sprinkler-Anlage verwenden. Ist aber wohl eine Frage der russischen Philosophie: "Haben wir immer so gebaut, bauen wir jetzt auch so." Zumindest der Service-Tower ist ja - für Russland - neu.

Diese Problematik haben wir aber schon im Zusammenhang mit der Sojus-Rampe in Kourou angesprochen.

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 17:16:33
Zitat
roger50
Zumindest der Service-Tower ist ja - für Russland - neu.

Wenn die Schwerlastträgerrakete kommt, wird vieles für Russland neu sein, darunter die senkrechte Montage und Transport auf der mobiler Startrampe wie bei Saturn-5.

Der Transport der Sojus-5 erfolgt nach der RUS-M Technologie.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. März 2015, 19:27:31
HausD hat mir ja in #451 die Zusatz-Info geliefert, die ich vlt. übersehen hatte. Deshalb ist mein Posting ja eine Bestätigung. Zumal wenn, wie Jura schreibt, langfristig 7 Komplexe entstehen sollen. Da lohnt sich dann das alles schon. Wenns auch lange lange dauern wird.
Vielleicht wirds mal ein Rayon für sich....
Also - alles ok ....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 21:23:12
HausD hat mir ja in #451 die Zusatz-Info geliefert, die ich vlt. übersehen hatte. Deshalb ist mein Posting ja eine Bestätigung. Zumal wenn, wie Jura schreibt, langfristig 7 Komplexe entstehen sollen. Da lohnt sich dann das alles schon. Wenns auch lange lange dauern wird.
Vielleicht wirds mal ein Rayon für sich....
Also - alles ok ....

Da bin ich beruhigt.
Auch über eine grosse Aufbereitungsanlage für Wasserstoff  habe ich schon berichtet. Methan Infrastruktur ist auch nicht billig, wahrscheinlich wird angeliefert. Für Plessezk (Sojus-5 ist auch da vorgesehen) wäre das auch möglich, nicht weit vom Kosmodrom ist so eine Anlage. Nicht zu vergessen, eines Tages werden auch Trägerraketen mit nuklearen Triebwerken starten. Nur, das meiste werden wir nicht mehr erleben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 21:47:07
Mobile Stationen für Telemetrie

Für das Kosmodrom werden von der Vereinigten Instrumenten-Corporation OPK Mobilstationen für Telemetriedaten vom Start der Trägerraketen entwickelt, gegenwärtig laufen schon die Tests. So eine Station in Form eines Containers kann auf nahezu jedem Gebiet eingesetzt werden.


http://vz.ru/news/2015/3/3/732444.html (http://vz.ru/news/2015/3/3/732444.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 22:00:37
Fünf sterne Hotel

Auf dem Territorium des Kosmodrom werde ein Fünf-Sterne-Hotel mit 50 Zimmern entstehen. Der Baubeginn soll in kürze erfolgen, die Fertigstellung ist in Dezember geplannt.

Was mich nur wundert ist die kleine Anzahl von Zimmern, habe da auch andere Zahlen. Naja, Hauptsache ist für mich Komfort und ein stabiler LAN-Internet für tägliche Finanzgeschäfte auch auf dem Kosmodrom.

http://www.frontdesk.ru/news/na-kosmodrome-vostochnyy-otkroyut-pyatizvezdochnyy-otel (http://www.frontdesk.ru/news/na-kosmodrome-vostochnyy-otkroyut-pyatizvezdochnyy-otel)
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. März 2015, 22:26:22
Zitat
Fünf-Sterne-Hotel mit 50 Zimmern

Vlt kommt daneben noch ein Vier Sterne-Hotel mit 500 Zimmern ;)


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 22:41:14
Kosmodrom in Geldnot   

Die Erbauer von Wostotschny Spezstroj und Roskosmos, haben bei der russischen Regierung um Finazhilfe von mehr als 9 Milliarden Rubel ersucht, vorgesehen für teuere importierte Ausrüstungen und für den Lohn der Arbeitnehmer. Fakt;

Gegenwärtig arbeiten dort 10200 Leute.
Für den ersten Start im Dezember sind 13500 notwendig.
Um alle Pläne in Rahmen des FCP zu verwirklichen sind 17500 Leute notwendig.

Es werden auch personlle Veränderungen vorgenommen mit neuer Organisationsstruktur.

Ab August beginnt der Bau des zweiten Startkomplexes.

Ein Teil der Ausrüstungen befindet sich im Ausland, die Preise sind gestiegen.
Ausserdem durch die Sanktionen, primäer von USA und Deutschland, suchen die Erbauer geleichartige Ausrüstungen bei sich.

Für Kosmodrom war deutsches System der Klima- und Lüftungstechnik vorgesehen, jetzt montieren die Leute russische Systeme der Produktionsfirma Altair. Es gibt auch ausländische Teile wo Russland keine politische Probleme hat. Bei solcher Entscheidung muss der Beirat dafür zu sorgen, das die technischen Parameter der neuen Geräte erfüllt werden.

Die Finanzierung (Darlehnen) ist bei einen Zinssatz von 18-20% nicht einfach, früher waren nur 10%. Daher die Bitte um Unterstützung durch den Staat, so der Bauleiter des Kosmodroms.

http://vpk.name/news/127595_kosmodrom_zaprosil_avariinoe_finansirovanie.html (http://vpk.name/news/127595_kosmodrom_zaprosil_avariinoe_finansirovanie.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Steffen am 03. März 2015, 22:51:33
Zitat
Fünf-Sterne-Hotel mit 50 Zimmern

Vlt kommt daneben noch ein Vier Sterne-Hotel mit 500 Zimmern ;)

zur Zeit wohl eher Container mit 5000 Zimmern. ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 03. März 2015, 22:54:06
Kosmodrom in Geldnot   
Die Erbauer von Wostotschny Spezstroj und Roskosmos, haben bei der russischen Regierung um Finazhilfe von mehr als 9 Milliarden Rubel ersucht, vorgesehen für teuere importierte Ausrüstungen und für den Lohn der Arbeitnehmer. Fakt;

Ist das jetzt auch eine gute Nachricht für SpaceX ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 03. März 2015, 23:09:32
Verzögerungen beim Bau

Auch hier:

1) Beim Bau des MIK für Sojus-2 besteht eine Verzögerung von 52 Tagen.
2) Laut Roskosmos sind bis heute noch keine Kommunikations- und  Sicherheitssysteme gebaut.
3) Der MIK muss bis 30 März für die Montage fertig sein, danach gibt es keine Garantien für den Start im Dezember.

4) Am 16 März erfolgt der nächster Besuch von D.Rogozin mit Generalstaatsanwalt Juri Tschaika.

5) Im Link weitere Zahlen, Zahlen und Zahlen..., mir wird schon schwindelig.

http://vpk.name/news/127594_kosmodrom_ne_sdaetsya_bez_sboya.html (http://vpk.name/news/127594_kosmodrom_ne_sdaetsya_bez_sboya.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. März 2015, 23:21:22
Ja die Möve sollte da öfter mal drüber kreisen ;)

Ach ich find das alles zusammen so schade für die Russische Raumfahrt....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Sensei am 03. März 2015, 23:34:52
Zitat
Generalstaatsanwalt

 ???
Ist es normal dass da ein Staatsanwalt den Bau einer Raketenstartanlage besichtigt?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. März 2015, 23:59:56
Er mag halt die süßen kleinen Raketchen so gut leiden ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 04. März 2015, 00:45:54
N'abend,

Zitat
Fünf-Sterne-Hotel mit 50 Zimmern
Vlt kommt daneben noch ein Vier Sterne-Hotel mit 500 Zimmern ;)

Egal, Hauptsache das Wässerchen hat Fünf Sterne..... 8)

Duck und weg
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 04. März 2015, 07:34:29
Also, wenn ich das hier so lese, gerade von Jura und McFire, glaube ich nicht, dass da jemals eine Rakete starten wird.
Die Russen sind doch pleite. Wer weiß, ob die überhaupt noch was zu essen haben. Und die Andeutung mit dem Sterne-Getränk
ist ja ihr größtes Problem.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 04. März 2015, 11:59:46
Naja, die Russen habenaber schonmal gezeigt - wenn sie hart gefordert werden, können sie Einiges. Und ohne Raumfahrt, auch zivile, gehts nicht mehr...
Ja, es wird auf eine Diktatur hinauslaufen, da machen wir uns nix vor. Der Unterschied zur USA ist - sie können die nicht so gut verschleiern.
Es wird also eher woanders gestrichen werden als in der Raumfahrt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. März 2015, 13:57:05
Naja, die Russen habenaber schonmal gezeigt - wenn sie hart gefordert werden, können sie Einiges. Und ohne Raumfahrt, auch zivile, gehts nicht mehr...
Ja, es wird auf eine Diktatur hinauslaufen, da machen wir uns nix vor. Der Unterschied zur USA ist - sie können die nicht so gut verschleiern.
Es wird also eher woanders gestrichen werden als in der Raumfahrt.

Leider ist deine Aussage nicht korrekt:

1) Schon seit Jahren haben wir eine postsowjetische Diktatur ohne Gewaltenteilung wo nur der oberste Pascha zu sagen hat.

2) Selbstverständlich muss auch Roskosmos seine Ausgaben kürzen, in kürze werden wir aber mehr erfahren.

3) Moodys hat Russlands als zweite Agentur auf Ramschniveau herabgestuft. Das heisst, das Land wird automatisch aus den großen Indexanbieter wie Barclays oder JP Morgan verbannt. Hat zu Folge das noch mehr Kapital das Land verlässt.   

4) Ja, es ist schon ungewohnt das vom neuen Kosmodrom über 55 Jahre alte Raumschiffe und Trägerraketen starten werden. 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 04. März 2015, 16:28:13
also doch pleite
Hab grad mal geschaut - der Rubel steht bei 68,64 €, wobei er schon mal bei 88 war.
Naja, der Euro hat auch nur noch 1,11 $, vor einem Jahr 1,4 $.

Nach der neuerlichen Aussage von Jura ist es schon seltsam, dass die
Russen überhaupt noch Raumfahrt machen können, auch wenn es nur uralte Schrott-Träger sind.
Wenn man so die Zeitung liest - die Sanktionen und so - und Jura's Beiträge,da liegt doch die ganze Wirtschaft am Boden.
Naja, wahrscheinlich ist dann dieses Jahr Schluss, spätestens nächstes.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 04. März 2015, 16:44:16
Die Diskussion läuft mal wieder ein wenig aus dem Thema. Wenn man z.B. Orions Beitrag so liest,kann man nur sagen
unsere sogenannten Qualitätsmedien haben gute Arbeit geleistet. Wie schon öfter in der Geschichte gut antirussische Stimmungen bedient - was in unseren Zeitungen steht ist nichts als die pure Wahrheit .                                         Die russischen Raumschiffe sind vielleicht nicht der letzte technologische Schrei,wenn sie aber Schrott wären würde sich wohl kein amerikanischer oder europäischer Astronaut dort reinsetzen.
Für mich ist diese Dikussion beendet.

Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jok am 04. März 2015, 16:49:29
also doch pleite
Hab grad mal geschaut - der Rubel steht bei 68,64 €, wobei er schon mal bei 88 war.
Naja, der Euro hat auch nur noch 1,11 $, vor einem Jahr 1,4 $.

Nach der neuerlichen Aussage von Jura ist es schon seltsam, dass die
Russen überhaupt noch Raumfahrt machen können, auch wenn es nur uralte Schrott-Träger sind.
Wenn man so die Zeitung liest - die Sanktionen und so - und Jura's Beiträge,da liegt doch die ganze Wirtschaft am Boden.
Naja, wahrscheinlich ist dann dieses Jahr Schluss, spätestens nächstes.

Hallo,

Dieses angebliche Pleiteland mit Schrottträgern ist im Moment als einziges in der lage die ISS bemannt anzufliegen und damit den Crewaustausch zu gewährleisten.Russland hat sicherlich nicht die Wirtschaftskraft anderer Staaten.......aber auch nicht diese Verschuldung anderer westlicher Länder .Also Vorsicht mit solcher Phrasendrescherei >:( >:( :(
Außerdem sind diese Russischen Raketen und Raumschiffe ständig weiterentwickelt wurden und längst nicht mehr auf dem alten technischen Stand als sie zum ersten mal eingesetzt wurden.

Gruß jok
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Sensei am 04. März 2015, 17:23:46
Ich wäre hier allen sehr verbunden wenn man hier die Politik in BEIDE Richtungen (so lange sie nicht direkt! die Raumfahrt betrifft) raus lassen könnte.
Danke.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. März 2015, 17:36:44
@orion

Leider ist deine Aussage nicht korrekt.

Russische Raumfahrt wird nicht eingestellt, die Flüge zur ISS gehen bis 2024. Ab 2016 kommen die Sojus-MS Raumschiffe mit hochmoderner Ausstattung darunter mit Satellitennavigation. Auch die Kürzungen des Budget bedeutet noch keine Staatspleite, sondern das viele Projekte verschoben oder annulliert werden. Die Situation ist aber insgesmat ernst in Russland und zu Raumfahrtprogramm 2016-25 werden wir bis Mai-Juni mehr wissen. Die Entscheidung zur der Schwerlastträgerrakete in etwa 3 Wochen. Naja, selbst mit der Angara-7, etwa 55 Tonnen Nutzlast, sind Flüge zum Mond möglich. 

Wie schon gepostet, eine Startverschiebung vom Wostotschny wäre für mich kein Beinbruch und wird auch kommen, die Arbeiten sind sehr Komplex und nicht immer einfach. In 20 Jahren werden wir aber darüber nur lachen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 04. März 2015, 18:00:56
@orion: Auch wenn sich die äußere Form von Rakete und Raumschiff nicht geändert haben, hat man doch eine deutliche Modernisierung vollzogen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. März 2015, 18:22:22
@orion: Auch wenn sich die äußere Form von Rakete und Raumschiff nicht geändert haben, hat man doch eine deutliche Modernisierung vollzogen.

Ja, und mit Sojus-5 bei etwa 40- 45 Millionen $ Startkosten, wäre ein deutliches Signal an die Konkurenz und die Sojus-2 mit bis 32 Brennkammer wäre Museumsreif.

Wäre noch zu sagen, das mit Laserzündung der Triebwerke erleben wir eine Weltpremiere beim Start der Träger vom Wostotschny.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 04. März 2015, 22:05:27
Gibts schon ein paar Infos zur Laserzündung ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. März 2015, 22:25:33
Gibts schon ein paar Infos zur Laserzündung ?

Habe schon mehrfach gepostet  :)

Ein Lasermodul wiegt um die 1,5 kg, bei Sojus-2 kommen 32 oder 64 Stück zum Einsatz.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. März 2015, 22:26:37
Gibts schon ein paar Infos zur Laserzündung ?
Ja, z.B. dort  über Versuche hier  (http://www.mai.ru/science/trudy/) , wo auf S.3 das steht [mit Lit.-Angabe] используется для исследования лазерного зажигания в DLR [8].
8. Manfletti C., Oschwald M. and Sender J., Institute of Space Propulsion, German Aerospace Center (DLR), Lampoldshausen, Germany. Theoretical and Experimental Discourse on Laser Ignition in Liquid Rocket Engines. 2009.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 05. März 2015, 01:41:00
Wenn ich das richtig sehe, gehts da doch um die Computersimulation von Laser-Z. ? Aber vlt hab ich den falschen Artikel erwischt...

Habe inzwischen nochmal verschiedenes nachgelesen hier, hab auch Jura's Posting wiedergefunden :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 05. März 2015, 07:39:09
@orion: Auch wenn sich die äußere Form von Rakete und Raumschiff nicht geändert haben, hat man doch eine deutliche Modernisierung vollzogen.

Danke GG, das ist wahrscheinlich dann so wie beim Auto.
Ich möchte hier auch niemanden auf die Füße treten, ich will es einfach nur verstehen.

Allerdings verstehe ich die Aussagen von Jura nur bedingt. In mehreren Posts zieht er über die Russen und Putin her.
Man könnte glauben das der neue Startplatz Wostotschnie nie fertig wird, weil kein Geld mehr da ist und Kriminalität herrscht.
Dann sind die Träger veraltet.
Danach kommen wieder Posts, wo alles toll ist -
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Uwe am 05. März 2015, 07:49:51
Die Welt ist nicht schwarz/weiß, es gibt nicht die Guten und die Bösen und es ist engstirnig von Den Russen, Den Amis oder Den Europäern zu reden. Man kann genialen russischen Ingenieuren nicht zum Vorwurf machen von einem diktatorischen Präsidenten und einigen wenigen Oligarchen dominiert zu werden. Das gleiche trifft auf den gesamten Rest der Welt zu!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 05. März 2015, 08:15:19
Durch Geldmangel und Korruption wird man den geplanten Starttermin wohl um ein paar Monate verschieben müssen. Aber natürlich wird die Arbeit beendet und der Startplatz in Betrieb gehen.

Auch in Deutschland werden Preise bei Bewerbungen "schön gerechnet" und es fließt Schmiergeld. Bei uns nennt man das halt anders.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 05. März 2015, 08:40:54
Zitat
orion
Allerdings verstehe ich die Aussagen von Jura nur bedingt. In mehreren Posts zieht er über die Russen und Putin her.

Hier geht es um seriöse Sachinformationen verbunden mit Fakten, nicht mehr und nicht weniger. Alle Informationen als auch Aussagen vom Wirtschaftsminister, Chef der Sberbank mit deutschen Wurzeln und Putin Kritiker, Redakteur von Novosti Kosmonavtiki usv. sind mit russischen und deutschen Links versehen. Versuche doch auch selbst die russischen Informationen zu lesen.

Auch zum Raumschiff kein Wiederspruch, entstand doch 1962 im OKB-1 (somit über 55 Jahre alt), bis heute wurde er mehrmals modernisiert. Die Amis flogen bis heute mit Mercury, Gemini, Apollo und Shuttle. Vom Wostotschny sollte ab 2018 das PTK Raumschiff Starten, wurde verschoben auf 2024/25. Die  Gründe sind mannigfaltig, technische Probleme, Finanzprobleme, extrem schwache Effektivität der Produktion (auch dazu gibt es russische Links mit Zahlen und Fakten, es ist keine Jura Meinung), deshalb auch die drastischen Reformen in der Raumfahrtindustrie. Vergleiche doch auch die BIP der Länder, habe auch gepostet.

Staat ein unsinn zu schreiben, stelle doch bitte sachliche Fragen. Danke.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Nitro am 05. März 2015, 08:59:40
Zitat
orion
Allerdings verstehe ich die Aussagen von Jura nur bedingt. In mehreren Posts zieht er über die Russen und Putin her.
Staat ein unsinn zu schreiben, stelle doch bitte sachliche Fragen. Danke.

Koennen wir es bitte unterlassen hier persoenlich zu werden? Danke.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 05. März 2015, 09:10:40
Durch Geldmangel und Korruption wird man den geplanten Starttermin wohl um ein paar Monate verschieben müssen. Aber natürlich wird die Arbeit beendet und der Startplatz in Betrieb gehen.

Auch in Deutschland werden Preise bei Bewerbungen "schön gerechnet" und es fließt Schmiergeld. Bei uns nennt man das halt anders.

Ich sage nur Ariane 6. 800 Millionen Euro fehlen nur 2 Monate nach der Ministerratskonferenz auf mysteriöse Weise.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 05. März 2015, 11:49:59
Eben....

Wenn aus einem jeweils geposteten Text nicht klar hervorgeht, welche Teile "der Amis" oder "der Russen" man meint, sollte man den kurzen Text von Uwe als Filter beim Posten erstmal drüberlegen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. März 2015, 17:05:49
Arbeiten rund um die Uhr

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044868.JPG)

Bei SpezStroi steht, dass nun festgelegt wurde, dass rund um die Uhr, auch über die Wochenenden und die kommenden Feiertage gearbeitet wird.        Quelle, Foto :  SpezStroi  (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30066/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. März 2015, 17:19:27
Kran versunken?

Hat die Erde den Kran verschlungen und niemand hat es gemerkt? Das kann doch nicht sein!
Antwort: Die schweren Einbauten sind in das Bauwerk eingehoben, der Kran wird wo anders gebraucht und daher demontiert.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. März 2015, 21:59:13
Rogozin in Wut

"Ich werde Sabotage nicht zulassen. Werde die Köpfe von denen abreissen die auch nur einen Rubel vom Kosmodrom stehlen.  Diejenigen die stehlen werden sitzen, ich verspreche es" so Rogozin zu den Journalisten am Dienstag.

Ragozin verlangte auch kategorisch das Spezstroj noch den Bericht für die Kosten des Kosmodroms aus dem Jahr 2013 übergibt. Ohne diesen Bericht ist eine Aufzählung der verbleibenden zugewiesenen Mittel für den Bau des Weltraumbahnhof durch Roskosmos nicht möglich.

http://vz.ru/news/2015/3/10/733635.html (http://vz.ru/news/2015/3/10/733635.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 10. März 2015, 23:11:18
Ich liebe solche deftige Sprache. Hoffentlich kann er sich durchsetzen....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. März 2015, 10:13:55
Baufortschritt im MIK

Bei Spezstroi (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30107/) kann man lesen (@Jura&McFire : wenn man's könn' tut  ;) ), dass im Winter der Boden hier bis zu 3m tief gefrieren kann und daher nicht wie im Projekt ( und Bau-Ablaufplan) vorgesehen auf den "nackten" Boden betonieren kann, sondern eine Stabilisierungsschicht in den Boden einbringen muss, damit die Standfestigkeit des Hallenbodens und der Gleisanlagen gewährleistet sind.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044865.JPG)
Schlaghammer am Baggerarm li   -  Abladen der Bewehrungspfähle und -matten re.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044866.JPG)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044867.JPG)
Das Problem soll nun durch eine zusätzliche Pfahlbauweise gelöst werden:
Es werden Pfahl-Bohlen bis zu einer Tiefe von 8 Metern eingeschlagen. Es werden insgesamt 360 Pfähle installiert. Derzeit sind  40% der Bodenfläche abgearbeitet. Diese  Arbeiten werden bis zum 20. März abgeschlossen sein.
Zur Wirksamkeit der Maßnahme wird gesagt : Da jeweils zwei Pfähle  40 Tonnen Last aufnehmen müssen, wird die Arbeit von Experten qualitätsgerecht ausgeführt, das  bestätigen durchgeführten Tests durch statischen Belastung.
Auf die Pfähle wird wie im oberen Bild zu sehen ist, nochmals eine Stahl-Bewehrung als Geflecht gebracht, die dann die inneren Transportwege, insbesondere die Gleisanlagen sicher tragen soll. Das steht ""... rund um die Uhr unter Beobachtung des operativen Baustabes von Spezstroi ..." und sicher auch des Bauherrn-Vertreters Rogosin. Der wundert sich sicher nicht allein über die auch aus meiner Sicht planerische Fehlleistung, die dem BER allerdings nicht das Wasser reichen kann.
Noch ein Wort zum Verursacher: Das waren nicht die Baufachleute, denn das Problem ist seit Jahrhunderten bekannt  - das sieht eher nach ökonomischer Einsparungs-Glanzleistung aus ... wasch dasch goschdet!
(Dazu gibt es schon seit längerem Diskussionen im NovKos, wo das mit Projekt-Auszügen belegt wird)

Dazu das aktuelle Wetter :
Mittwoch 11. März 2015  16:20 Uhr (Ortszeit) 
Temp. -3,5°C    Windgeschw. 17,4 km/h  Leichter Schneefall
Für den Bau noch wichtig   Taupunkt   -8,9 °C
(zum Nachschauen hier: Wetter Uglegorsk aktuell  (http://14-tage-wettervorhersage.de/de/wetter/uglegorsk/aktuell/2432097/) )
Aus diesem Grund sind die Baustellenbereiche abgedeckt, damit die Kälte nicht durchschlägt, wie der Fachmann sagt.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 13. März 2015, 22:03:44
Sehr herbe Kritik

Das Programm für den Bau des Kosmodroms erfordert grösste Kritik wegen sehr schlechter Planerfüllung, so der Minister für wirtschaftliche Entwicklung Alexej Uljukajew in seinem Bericht über die Umsetzung der Arbeiten für das Jahr 2014 bei einem Treffen mit der Regierung. Er sprach auch von kriminellen Elementen die da wirken.

Ihm zufolge wurden nur 97 Objekte fertiggestellt, vorgesehen waren aber 169 Objekte für 2014, insgesamt sind 527 notwendig. Der Wert der ausgeführten Arbeiten beträgt 8 Milliarden Rubel von 25,3 Milliarden die vorgesehen waren.

Ja, somit ist der erster Start im Dezember mehr als fraglich.


http://amurmedia.ru/news/politics/13.03.2015/426053/stroitelstvo-kosmodroma-vostochniy-na-dv-podvergli-kritike.html (http://amurmedia.ru/news/politics/13.03.2015/426053/stroitelstvo-kosmodroma-vostochniy-na-dv-podvergli-kritike.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. März 2015, 22:38:45
Ich hoffe ja eher, daß das, was gebaut wurde, mit Argusaugen auf Qualität geprüft wurde. Man stelle sich vor, wenns 'ne Startkatastrophe gibt wegen irgendwo bröckelndem Beton oder sowas...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. März 2015, 08:55:18
Planungsfehler...von wem?

Im Moment schieben sich die Spezstroi-Zentrale und di Fernostfiliale den Schwarzen Peter hin und her.
Allerdings gibt es kein Drum-Rum um die Tatsachen, dass die technische Planung zwar richtig, die Umsetzung wegen ökonomischer und zeitlicher Änderungen der Planablaufzeiten hinterherhängt.
Nach dem vorjährigen Hochwasser im Amurgebiet wurde trotz der Kenntnis, dass es dann im Winter Tieffröste geben wird, die den Bauablauf in der optimistischen "Schönwetter"-Planung erheblich stören werden, wurde auf den alten "geschönten" Planungen weitergemacht.

BER lässt grüßen  - Geld alle, aus die Maus!

Traurig, aber wahr! HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 14. März 2015, 10:20:18
Gottverdammich !!!!!!!!!!!!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. März 2015, 11:36:30
Gottverdammich !!!!!!!!!!!!
    Nein! Macht er nicht wegen so'ner Kleinigkeit
   ... weil ein m fehlt!!!!!!!!
                    ... meint HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 14. März 2015, 11:45:37
Ja, und am Mittwoch meldete das Energieunternehmen Amurenergosbyt über eine mögliche Stromabschaltung für Wostotschny wegen Schulden des Generalunternehmers.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 14. März 2015, 15:04:21
Gottverdammich !!!!!!!!!!!!
    Nein! Macht er nicht wegen so'ner Kleinigkeit
   ... weil ein m fehlt!!!!!!!!
                    ... meint HausD
Das ist eine linguistische Kontraktion, host mi ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. März 2015, 15:10:20
 ;D  ... freut sich HausD!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. März 2015, 09:49:50
Hallenboden-Fertigung

Während Rogosin hier (https://twitter.com/Rogozin) immer noch " alle 12 Starts als Minimum" sieht, SpezStroi beim Hallenboden (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30176/) bereits den Hallenbodenbelag, 500 m² Polymer-Versiegelung, als machbar ansieht, sehen das die am Bau Beteiligten allein schon wegen der unsicheren Wetterlage skeptisch.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044864.JPG)
Hallenansicht vom 14.03.15 - vorn ist noch kein Fertig-Fußboden auch keine Gleise zu sehen
Der Polymerboden beginnt erst in der Höhe der beiden "Stufen" rechts und links und der Beton für den Fußboden muss auch noch 28 Tage aushärten. Da wird es wohl wieder Ärger mit dem Bauherrn auf der Baustelle geben.

Der Zugang zu den Webcams auf der Baustelle ist mittlerweile nur noch per Password möglich, daher ...
@Rogosin : Пожалуйста, Уважаемый господин Дмитрий Анатольевич,
дайте мне знать пароль для онлайн веб-камер - наш форум (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=pm) заинтересованных в прогрессе строительства очень, - и мы держим пальцы скрещенными за строителей!
@Rogosin : Bitte, sehr geehrter Herr Dimitry Anatoljewitsch,
teilen Sie mir das Password für die Online-Webcams mit - unser Forum  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.0) der Fortgang des Baus sehr interessiert - und wir drücken den Bauarbeitern die Daumen!

Dafür würde ich mich (und das Forum) sehr bedanken , HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. März 2015, 08:04:55
Es geht eine Tulpe auf Reisen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045051.jpg)

Nach der Pass-Probe wieder zerlegt und in (Kourou-)Blau gestrichen, gehen die Einzelteile der Tulpe per LKW auf die Reise nach Wostotschny SK1 Sojus.
                     Quelle, Fotos  :  TjaschMasch-ТЯЖМАШ  März-Март 2015  (http://tyazhmash.com/company-group/construction/east/)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 16. März 2015, 09:03:15
Saftige Mehrausgaben

Roskosmos prüft den Vorschlag von Spezstroj die Ausgaben für den Bau des Weltraumbahnhof um 85% zu erhöhen. Die Entscheidung wurde am Sonntag bei einem Treffen von Spezstroj und mit dem Roskosmos Leiter Igor Komarov gemacht. Damit werden zusätzliche Mittel von etwa 32 Milliarden Rubel notwendig.   

http://news.vse42.ru/feed/show/id/14499413 (http://news.vse42.ru/feed/show/id/14499413)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 16. März 2015, 09:49:01
Rogozin Drohung

Der stellvertretender Ministerpräsident Dmitri Rogozin sagte am Montag, dass den Vertreter von Spezstroj persönliche und finanzielle Verantwortung droht, wenn der Zeitpunkt der Errichtung des Kosmodrom gestört wird. Er verlangte auch alle personellen Ressourcen und die Baurückstände zu beseitigen. Im April ist sein nächster Besuch geplant.

http://vz.ru/news/2015/3/16/734585.html (http://vz.ru/news/2015/3/16/734585.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 16. März 2015, 09:59:24
Ich habe mich jetzt einmal etwas intensiver mit dem neuen Kosmodrom im Netz beschäftigt.
Dazu meist den Google-Übersetzer angewandt.
Es gibt eine Vielzahl von Berichten, z.B. hier:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=871 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=871)
und vorhergehende Seiten.

HausD versucht uns dazu immer einen, oft auch bebilderten, Überblick zu geben - dafür danke.
Es wird auch von Problemen gesprochen, das ist bei einem so riesigen Projekt auch kaum anders möglich.

Wenn ich mir aber die Beiträge von Jura durchlese sind es meist nur negative Sachen - oft auch reißerisch.
Wie kommt das nur?
Z.B. die 32 Milliarden. Hier:
http://ria.ru/space/20150315/1052673926.html (http://ria.ru/space/20150315/1052673926.html)
wird auch von 32 Milliarden gesprochen, aber als vorgezogene Auszahlung geplanter Mittel.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 16. März 2015, 10:57:47
@orion

Du bist wieder unsachlich und persönlich.

Ich schreibe nur Fakten aus den russischen Publikationen und wenn Rogozion defigte Wörter wählt (den Hals umdrehen, kriminelle Elemente auf dem Kosmodrom), so versuche ich korrekt auch in Deutsch richtig wiederzugeben. Wenn du damit Probleme hast, so wende dich damit persönlich an Rogozin oder an die Administratoren des Forum. Auch hier gilt für mich zur Raumfahrt der Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes.

Ja, hübsche Bilder zeigen auch keine substanzielle Fakten. Auch in den Raumfahrttechnologien haben Bilder keine Aussage, sondern nur die mathematischen Algorithmen.

Das Wort доавансирования (Nachfinanzierung) bedeutet das zusätzliche Gelder benötigt werden, ansonsten sind die Termine nicht zu halten.

Nachtrag:

Auch hier, der Kosmodromm wird um 32 Milliarden Rubel teurer.   

http://news.vse42.ru/feed/show/id/14499413 (http://news.vse42.ru/feed/show/id/14499413)
 
Weitere Mehrausgaben ab 2016 für Angara Startkomplex werden aber dazukommen. Spezstroj hat aber noch keine Information von Roskosmos über den Bau des Angara Startkomplexes erhalten, vorgesehen ist noch für 2015.

http://www.kommersant.ru/doc/2687514 (http://www.kommersant.ru/doc/2687514)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. März 2015, 13:57:22
Ich habe mich jetzt einmal etwas intensiver mit dem neuen Kosmodrom im Netz beschäftigt.
Dazu meist den Google-Übersetzer angewandt.
Es gibt eine Vielzahl von Berichten, z.B. hier:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=871 (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum13/topic7214/?PAGEN_1=871)
und vorhergehende Seiten.
Dazu zwei Hinweise:
 Koockel allein bringts nicht, zumal es in der letzten Zeit schlechter geworden ist...
 Bei NovKos wird sehr viel polemisiert, da musst du schon im Stoff stehen, wenn du den Sinn der teilweise kruden Aussagen in ein sachliches Verhältnis zum Thema bringen möchtest...
HausD versucht uns dazu immer einen, oft auch bebilderten, Überblick zu geben - dafür danke.
Es wird auch von Problemen gesprochen, das ist bei einem so riesigen Projekt auch kaum anders möglich.
Danke, es ist eben mein Anspruch...
Wenn ich mir aber die Beiträge von Jura durchlese sind es meist nur negative Sachen - oft auch reißerisch.
Wie kommt das nur?
Das steht einfach dort - Bad News are Good News! Woher kommt das nur?

Also, "Langsam Reten, Pferde kosten Geld", ... beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 16. März 2015, 21:07:42
Neue Infos

mit umfangreichen interessanten Zahlen liefert heute Spezstroj, ohne Übersetzung.

http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30208/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30208/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. März 2015, 08:54:31
Baustellen-Kontrolle März

Rogosin hat wieder die Monats-Kontrolle auf der Baustelle gemacht und den Stand an der ersten Startanlage, an der MIK-Halle, am mobilen Serviceturm sowie an den Wohnbauten in Augenschein genommen.
Eine wichtige Festlegung von ihm war, dass die Verantwortlichen von Fernost-SpezStroi und der Moskauer Zentrale stets auf der Baustelle zu sein haben, damit stets der Fortgang der Baumaßnahmen gewährleistet ist. Aber auch dass der Bau an den Schwerpunkten im 3-Schicht-Betrieb laufen kann.
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045050.jpg) (http://www.amurobl.ru/wps/wcm/connect/f7c9410047aa01df9d8adf3ed32192ca/_MG_0304.JPG?MOD=AJPERES&CACHEID=f7c9410047aa01df9d8adf3ed32192ca)
Auf dem Mobilen Service-Turm (МБО MST) werden auf den unteren Etagen die ersten Installationen begonnen und, wie es aussieht, kann bald die Dachkonstruktion aufgesetzt werden

(http://www.amurobl.ru/wps/wcm/connect/f7c9410047aa01df9d92df3ed32192ca/IMG_0400.JPG?MOD=AJPERES&CACHEID=f7c9410047aa01df9d92df3ed32192ca)
Zu den Wohnbauten ist das Ziel, die ersten 10 Blöcke bis zum Juli fertig zu haben.
                      Quellen:  NovKos  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1352271/#message1352271) ,  SpezStroi  (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30208/) ,  Pr. Amur-Obl. (http://www.amurobl.ru/wps/portal/Main/AllNews/News/!ut/p/c5/rc9bboJQGEXhsTgA-fcpR8BHKAin3C8q5cVA2xhAhKRElNGX9qUTMGsAXxYVtHQtb_W5HOv-Wl4op0I5HZx9Zrs2g61qgEgzHjmJB8igI-Xgp7R5DGJu56SZk2isDJFW-8k3d9Fo3b3vOX1kpiWnbTtnLe5B4yKwhpD5W3bYxZbu9Z9HT6zojYrzpa8W9Z0K9V8Nufv6q5ob31QAjVH2RPXP4kCoG0yHzSwGsYljJ-IGDI6nWsthXXXS9NFJkDiXtS1_0SArYFAVyg0KnL77oqG7teW6XFeTvvoBh99Ncg!!/dl3/d3/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 17. März 2015, 09:49:57
Ich mache mir die allergrößten Sorgen über die Qualitätskontrolle. Nein, nicht weil ich die Russen in westlicher Manier als schlampige Säcke einstufe. Sondern weil mir das "Aufholen" unter diesem Druck sehr gefährlich erscheint plus weil eine Struktur der Effizienz und der Ehrlichkeit erst jetzt nebenbei erschaffen wird (werden soll)....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 17. März 2015, 10:41:36
Sorry, ich habe das wieder nicht mitgekriegt:
Warum ist das jetzt plötzlich alles so eilig? ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 17. März 2015, 11:58:21
Naja, die scheinen im Bauablauf ziemlich zu "hängen",
und es soll unter allen Umständen in diesem Jahr der erste
Start stattfinden - wohl Sojus 2.1-A mit "Lomonossow" und AIST.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 17. März 2015, 16:18:14
Sorry, ich habe das wieder nicht mitgekriegt:
Warum ist das jetzt plötzlich alles so eilig? ???

Dazu der russischer Wirtschaftsminister, habe gepostet:

Zitat
Das Programm für den Bau des Kosmodroms erfordert grösste Kritik wegen sehr schlechter Planerfüllung, so der Minister für wirtschaftliche Entwicklung Alexej Uljukajew in seinem Bericht über die Umsetzung der Arbeiten für das Jahr 2014 bei einem Treffen mit der Regierung. Er sprach auch von kriminellen Elementen die da wirken.

Ihm zufolge wurden nur 97 Objekte fertiggestellt, vorgesehen waren aber 169 Objekte für 2014, insgesamt sind 527 notwendig. Der Wert der ausgeführten Arbeiten beträgt 8 Milliarden Rubel von 25,3 Milliarden die vorgesehen waren.

Auf der anderen Seite stehen die kategorischen Haushaltskürzungen um 10%, so Medwedew. Laut Uljukajew müssen alle Bauvorhaben die ab 2015 beginnen, mit Ausnahme der Stadien für die WM, Infrastrukturprojekte und landwirtschaftliche Unternehmen auf der  Krim, eingefroren werden.

Ja, und was ist mit dem Startkomplex der Angara, soll ab 2015 beginnen?

http://www.mk.ru/politics/2015/03/12/pravitelstvo-obyavilo-o-novom-sekvestre-zamorozyat-pochti-vse-megastroyki.html (http://www.mk.ru/politics/2015/03/12/pravitelstvo-obyavilo-o-novom-sekvestre-zamorozyat-pochti-vse-megastroyki.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. März 2015, 16:57:50
Hallo McFire,
Ich mache mir die allergrößten Sorgen ... weil mir das "Aufholen" unter diesem Druck sehr gefährlich erscheint plus weil eine Struktur der Effizienz und der Ehrlichkeit erst jetzt nebenbei erschaffen wird (werden soll)....
Das ist nichts Neues und ist zu beherrschen, das Schlimmere ist Geldmangel - dann wird garnichts mehr gemacht...

Heute habe ich (unterwegs) gelesen, dass das Transportfahrzeug demnächst geliefert und montiert werden soll.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045048.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045049.jpg)
Das Basis-Tragwerk, das mit der Rakete zusammen aufgerichtet wird                                      Foto :  TjaschMasch  (http://tyazhmash.com/company-group/construction/east/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 17. März 2015, 18:33:57
Vom Gefühl her wäre es mir auch lieber sie würden ihre Termine etwas strecken.Was macht es,wenn der erste Start ein halbes Jahr später erfolgt ? Wenn man bedenkt wieviel Jahre !!! man in Deutschland schon beim Bau des BER hinterher hinkt.
Und mit den klimatischen Bedingungen glaube ich haben die Russen wohl genügend Erfahrungen gesammelt. Die klimatischen Bedingungen beim Bau von Baikonur waren bestimmt auch nicht gerade optimal.
Ich bleibe Optimist in dieser Beziehung und freue mich auf den ersten Start vom neuen Kosmodrom,egal wann er erfolgt.

Privet
Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 17. März 2015, 22:17:06
... und freue mich auf den ersten Start vom neuen Kosmodrom,egal wann er erfolgt.....
Das geht sicher jedem so. Aber man ist halt ungeduldig...  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 17. März 2015, 22:59:44
Zitat
siran
Die klimatischen Bedingungen beim Bau von Baikonur waren bestimmt auch nicht gerade optimal.

Ja, es gibt aber einen signifikanten Unterschied zum Bau von Baikonur, hatte den Codenamen Taiga (später mit dem Dorf zusammen war er "Заря") und auf Beschluss des Verteidigungsministerium von 1955 erhielt er die Postadresse: "Москва-400, в/ч №…" und ab 1956 neue Adresse "Кзыл-Орда-50", danach "Ташкент-90", ist heute der Bau sehr transparent und der Name Wostotschny wird auch nicht mehr geändert.
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 18. März 2015, 01:23:01
Ich verstehe in diesem Fall nur die große Eile und das Pochen auf exakte Termineinhaltung nicht.
Dass es in der Raumfahrt zu Terminverschiebungen kommen kann, ist nicht so ungewöhnlich.
Bei diesem riesigen Projekt gibt es viele Dinge, die man nicht so exakt vorhersehen kann.
Die Baustelle ist irgendwo in der Wildnis - fernab von Zulieferpunkten.
Die gesamte Infrastruktur muss neu erschaffen werden - einschließlich Energieversorgung und Verkehr.
Alles muss von weither herangeschafft werden.
Die klimatischen Bedingungen sind nicht besonders günstig und wirken bremsend.
Offenbar wird nun auch die Finanzierung während des Baubetriebs ausgebremst.
Verzögerungen sind somit verständlich und zu erwarten.

Bei der Mondrakete N1 wurde auch zur Eile und strikter Termineinhaltung gedrängt.
Als Resultat ist ihnen der ganze Kram um die Ohren geflogen.
Man kann nicht alles erzwingen, manchmal muss man die Arbeit besonnen zuende bringen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 18. März 2015, 08:59:38
Zitat
eumel
Ich verstehe in diesem Fall nur die große Eile und das Pochen auf exakte Termineinhaltung nicht

Zunächst, Wostotschny bleibt eine "ewige" Baustelle, auch 2030 wird noch weiter gebaut an unterschiedlichen Komplexen, Anlagen und Startkomplexen und Bauvorhaben an der neuen Stadt Ziolkowski.

Der Begriff von grosser Eile ist nicht ganz korrekt. Um die ganze Objekte fertigzustellen fehlen schlichtweg tausende und tausende Fachkräfte, es wird versucht ein Minimum an Objekten die für einen Start notwendig sind zu beenden. Insgesamt ist aber die Lage recht katastrophal (wenn ich wieder hier unsachliche Kritik bekomme, so bitte die russischen Seiten sehr genau lesen), Löhne werden dauerhaft vorenthalten, Rechnungen nicht bezahlt, wird sogar von Einstellung der Stromversorgung gedroht, gegenseitige Schuldzuweisung und der Wirtschaftsminister spricht von kriminellen Elementen die da Wirken.

Es wurden auch Massnahmen ergriffen um die ganze Planung effektiver zu machen, für mich ist der erster Start erst 2016 möglich. Wäre aber auch kein Beinbruch und um 2030 wird die Sonne über den neuen Kosmodrom recht deutlich scheinen.

http://www.vesti.ru/doc.html?id=2433926 (http://www.vesti.ru/doc.html?id=2433926)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. März 2015, 09:03:32
Hallo -eumel-,
Ich verstehe in diesem Fall nur die große Eile und das Pochen auf exakte Termineinhaltung nicht.
Dass es in der Raumfahrt zu Terminverschiebungen kommen kann, ist nicht so ungewöhnlich.
... bei der Raumfahrt, bei der Luftfahrt, bei der Bahnfahrt ... beim Bau allgemein!
...
Man kann nicht alles erzwingen, manchmal muss man die Arbeit besonnen zuende bringen.
Lass uns das ins Stammbuch der Baufinanzierer schreiben!
"Wer billig baut, baut teuer!" - Diesen Spruch gibt es auch in dieser ca. 2000 Jahre alten Sprache :
"Qui aedificat vilis, carus aedificat"  aber Ökonomen können das "nicht lesen".
Ein uraltes Problem, meint HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 18. März 2015, 10:46:54
Tja, die Bürokratie:
http://player.vgtrk.com/iframe/video/id/1190736/start_zoom/true/showZoomBtn/false/sid/vesti/?acc_video_id=639184&time_play=0&isPlay=true&showPopUpBtn=false&showZoomBtn=true (http://player.vgtrk.com/iframe/video/id/1190736/start_zoom/true/showZoomBtn/false/sid/vesti/?acc_video_id=639184&time_play=0&isPlay=true&showPopUpBtn=false&showZoomBtn=true)

Noch ein Schönes Bild:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045046.JPG)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. März 2015, 13:24:01
Schutzschild montiert

Zum Unterschied zum vorigen Bild (s.o.)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045046.JPG)
ist das vordere Schutzschild montiert. 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045047.jpeg?time=)
Das Schutzschild deckt die eingefahrene Arbeitsbühne hauptsächlich beim     Fotos :   oborona.gov  (http://oborona.gov.ru/media/photo/125)
Start ab.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 19. März 2015, 08:37:01
Neue Massnahmen

1) Spezstroj mobilisiert sofort weitere 1400 Fachkräfte zum Bau des Kosmodrom.

2) Spezstroj begann mit Auszahlung seiner Schulden von 21,6 Millionen Rubel an das Energieunternehmen Amurenergosbyt, eine Stromabschaltung wird es somit nicht geben.

http://vz.ru/news/2015/3/19/735209.html (http://vz.ru/news/2015/3/19/735209.html)
http://vz.ru/news/2015/3/19/735206.html (http://vz.ru/news/2015/3/19/735206.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 20. März 2015, 08:42:28
Zu hohe Belastung

Der Leiter von Dalspezstroj und Bauleiter des Kosmodroms Dmitry Savin, ist auf eigenen Wunsch wegen Problemen mit der Gesundheit zurückgetreten. Der Pressedienst von Spetzstroj hat die Entlassung bestätigt, er wird weiter in Spezstroj als stellvertretender Leiter der Firma arbeiten.

Savin hat vor weniger als einem Jahr Yuri Hrizmana ersetzt, der wurde wegen Diebstahl fremden Eigentums mit anderen Tätern von Dalspezstroj angeklagt. Es geht um Diebstahl von mindestens 1,8 Milliarden Rubel.

http://vz.ru/news/2015/3/20/735437.html (http://vz.ru/news/2015/3/20/735437.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 20. März 2015, 11:59:04
Allmächtiger !!!!  ::) 28 Mill. Euro. bis es einer gemerkt hat......  :-\
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. März 2015, 09:07:07
Allmächtiger !!!!  ::) 28 Mill. Euro. bis es einer gemerkt hat......  :-\
... und das noch über mindestens 2 Jahre bei einer  = peanuts  und entspricht der Baupreis-Inflation... meint HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 22. März 2015, 16:37:04
Hochtechnologie für Ziolkowski

Gegenwärtig werden Leistungkessel für Heizöl von Spezstrojtechnologie für die zukünftige Ziolkowski Stadt errichtet, werden mit Wärme auch Uglegorsk versorgen und sind bis -60 Grad ausgelegt. Die zukünftige Leistung soll 90 MW betragen, ist 2,5 mal mehr als die aktuelle Kapazität des Kessels in Uglegorsk. In Zukunft ist geplannt auf Erdgas umzusteigen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046829.jpg)

Derzeit wurden die Bau- und Installationsarbeiten für den Bau einer Zentralwärmeversorgung beendet, wird sozusagen das erste Gebäude unter dem Dach in Ziolkowski aufgestellt.

Alle Häuser und Sozialeinrichtungen werden telefonisch und mit schnellen Internet versorgt, alle bestehende Netzwerke in Umgebung werden rekonstruiert.
 
http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30283/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30283/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 24. März 2015, 22:24:41
Streik in Wostotschny

Bauarbeiter des Sojus Startkomplexes haben am Dienstag ihre Arbeit aus Protest wegen Lohnrückstände ausgesetzt. Um die Situation zu lösen, flog der kommissarischer Leiter der Föderalen Agentur für Spezialbau (Spezstroj) Yuri Wolkodaw nach Wostotschny, so der Pressedienst des Unternehmens.

http://www.interfax-russia.ru/FarEast/news.asp?id=594307&sec=1671 (http://www.interfax-russia.ru/FarEast/news.asp?id=594307&sec=1671)

Inzwischen wurde die Situation auch gelöst, es gab technische Probleme mit der Zahlung.

http://vz.ru/news/2015/3/24/736168.html (http://vz.ru/news/2015/3/24/736168.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. März 2015, 23:40:24
Zitat
...flog der kommissarischer Leiter der Föderalen Agentur für Spezialbau (Spezstroj) Yuri Wolkodaw nach Wostotschny,
Ich dachte eigentlich , in der heutigen Zeit kann er das mit dem gleichen Nachdruck von seinem Büro aus machen. Oder hat er 'nen Geldkoffer selbst dabei ?

Zitat
es gab technische Probleme mit der Zahlung
Das merkt man nach Wochen oder Monaten erst? Denn wer einen guten Job hat, wartet auch mal ein oder zwei Monate. Hab ich selber schon mitgemacht....

Es ist ja nur - ich hätt halt gern RU mal wieder ein bissel weiter vorn in der Raumfahrt...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 25. März 2015, 06:26:28
In der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL ist auf Seite 114ff ein kritscher Artikel über den Bau des neuen russischen Weltraumbahnhofes in Wostotschny mit dem Titel Holpernd zum Mond erschienen. Darin geht es um Korruption, Bummelei und Misswirtschaft. Ich will jetzt hier nicht alles 1:1 zitieren nur soviel: "Die Ausgaben für das Weltraumprogramm wachsen um das Zweieinhalbfache, die Effizienz aber ist niedrig. Nur die Hälfte der geplanten Reketenstarts sei durchgeführt worden. Die Kosten für Bau und Unterhalt von Satelliten und Raketen sind viermal so hoch wie im Westen. Durch die Sanktionen des Westens gäbe es auch Probleme mit militärischen Satelliten, weil zwei Drittel aus importierten Komponenten stammten. Weiter heißt es: "Die Angara-Startrampe ist noch nicht gebaut, anders das Raumfahrtmuseum des Kosmodroms. Es wurde bereits vor elf Monaten eröffnet - ganz so, als läge die Zukunft der russischen Raumfahrt in ihrer Vergangenheit.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 25. März 2015, 07:49:45
Was der Spiegel so schreibt, wurde hier im Forum schon früher und mehr darüber berichtet.

Zitat
Die Angara-Startrampe ist noch nicht gebaut

Einseitiger Bericht, der Bau ist erst ab Mitte 2015 (ev. 2016) vorgesehen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Sensei am 25. März 2015, 08:23:47
Es ging um die Prioritätensetzung: Dass das Museum vor der Startrampe fertig werden soll.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 25. März 2015, 11:12:08
Es ging um die Prioritätensetzung: Dass das Museum vor der Startrampe fertig werden soll.

Diese Schlussfolgerung entspricht nicht der objektiven und technischen Realität.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. März 2015, 17:04:10
Arbeiten im MIK

Eine der wichtigsten Arbeiten beim Errichten der Halle des MIK ist das Errichten der Verkehrswege auf denen die Raketenteile angeliefert, montiert, erprobt und letztlich wieder ausgeliefert werden.
Dabei hat es Rückschläge und auch Rückstände gegeben.
Nachdem diese Arbeiten planerisch überarbeitet wurden, sind sie nun auf dem Wege fertig zu werden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046827.jpg)
Vor dem Vergießen mit Beton werden zusätzliche Armierungen unter die Gleis geschweißt,
damit die Temperaturschwankungen das Gleisbett nicht unnötig verziehen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046828.jpg)
Die Einbauten auf der Galerie der Halle werden hergestellt.                    Fotos : Spezstroi (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30332/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. März 2015, 18:45:46
Bald ist Richtfest...

... aber erst wenn die letzte Schraube im Dachstuhl des Serviceturms eingedreht ist:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046825.jpg)
Dann ist jedoch erst der Rohbau fertig                                     Foto :  SpezStroi  (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30340/)   

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046826.jpg)
Nun kommt die Installation von                                       (hier Kourou 2010)
- Elt, Komm, Not- u. Batt-Strom,
- Technische Gase, Hochdruck-Anlagen,
- Sicherungs- und Feuerlöschanlagen,
- Kran und Hebezeuge...
sowie der Bau
- der Umhausung,
- der Verkehrswege,
- der Einbau der Ausstattung
dazu, ... und das muss nicht nur gebaut, sondern auch erprobt und "heiß" getestet werden.

Aber erst mal - Richtfest - Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 29. März 2015, 16:45:45
Ich verstehe in diesem Fall nur die große Eile und das Pochen auf exakte Termineinhaltung nicht.

Auch hier, wenn wir nur die Startpläne uns anschauen, ergeben sich ernsthafte Fragen, weil:

1) Der erster Start ist für Dezember 2015 vorgesehen.
2) Für 2016 haben wir keine Starts vom Wostotschny.
3) Für 2017 und 2018 nur zwei Starts.
4) Somit ist eine Eile für mich nicht angebracht. Lieber ernsthaft arbeiten als eine politische Show zu liefern.

 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 29. März 2015, 17:21:45
Ziolkowski Stadt- Leben in Sicherheit

Ein kurzer Artikel von Spezstroj über die neue Stadt. Bis 2018 werden 40 Häuser, 2 Schulen, 4 Kindergärten, jeder für 230 Kinder ausgelegt und soziale Infrastruktur errichtet. Alle Gebäude und Strukturen der Stadt erhalten Brandmeldeanlagen, Videoüberwachungssysteme, in den Wohnungen auch Brandmelder und Rauchschutz und Weiterleitung der Info bei Abwesentheit der Bewohner ist auch vorgesehen.

Für die Bequemlichkeit alle Einwohner werden die Straße mit modernsten Beleuchtungsmittel versehen, auf beiden Seiten der Straßen kommen geräumige Bürgersteige, Radwege und breite Straßen ermöglichen den sofortigen Zugang der Feuerwehr und der Krankenwagen.

Das Polizeikomplex ist für 200 Personen vorgesehen, darunter Verwaltungsgebäude, eine vorübergehende Hafteinrichtung, Sportgebäude, Garage für 23 technische Einheiten und Räume für die Haltung von 10 Hunden. Die gesamte bebaute Fläche der Anlage hat mehr als 15 000 m2.

http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30346/ (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30346/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 30. März 2015, 14:22:33
Erste Arbeiten für Angara Komplex

Auf dem Kosmodrom begannen erste geodätische Arbeiten für die Angara Startrampen, die Fläche ist bereits definiert, so ein Vertreter von Zenki. Der Startkomplex ist auch für die schwere Angara-A5W vorgesehen, die Fertigstellung des Trägers ist um 2023 geplant, so die Aussage von Kalinowski.


http://ria.ru/space/20150330/1055413453.html (http://ria.ru/space/20150330/1055413453.html)

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=53672)

Auf dem Bild aus einer Fachpublikation sehen wir den Angara Startkomplex mit dem verschiebbaren Starttisch für die Angara-5 und Angara-7. Die Letzte für 55 Tonnen Nutzlast hat aber heute keine Chance, notwendig ist ein Träger für 85 Tonnen Nutzlast.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. März 2015, 16:24:26
Die Baustelle online - nicht für alle

(https://pbs.twimg.com/media/CBVSdZCU8AARwsH.jpg)
Die Kameras, die online Bilder von der Bausstelle zeigen, per Password...

(https://pbs.twimg.com/media/CBVSezZUcAA73oJ.jpg)
Der Fußboden im MIK ist zum großen Teil betoniert und wird nun noch ca. 3 Wochen "stehen" müssen, bevor man weiter darauf arbeiten kann     Fotos : Rogosin-Twitter via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1355294/#message1355294)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046824.jpg)
Bau des "Hirns", der Rechner-Zentrale des Kosmodroms, als Bunker mit 40cm innerer Wandstärke                           Foto :   SpezStroi  (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30357/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 30. März 2015, 16:36:09
Und oben ? ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. März 2015, 18:05:39
Und oben ? ;)
Die Frage ist berechtigt und beantwortbar; auch 40-er Stahlbeton.
(Für dich wie "Wostok" in deiner Nähe ... )   Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Hegen am 30. März 2015, 19:48:41
Hier:
 https://www.youtube.com/watch?v=LFPszxl4acQ (https://www.youtube.com/watch?v=LFPszxl4acQ)
ein interessanter Film u.a. auch über die "Unterwelt" des Kosmodroms mit Vergleichen zu Plessetzk. Ich hoffe wir hatten ihn noch nicht (Stand der Bauarbeiten ca. Zeitraum Dezember 2014 bis Februar 2015). Viele Arbeitsschritte sind dank HausD schon in Einzelbildern erklärt worden, daher dürften auch des Russischen Unkundige Spaß haben. Manche Filmausschnitte haben eigenartige Farbverschiebungen (3D ?).

Gruß Hegen
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 30. März 2015, 21:07:57
Ja nicht schlecht, mal in die Unterwelt zu schaun.
Etwas rührend komisch, wie versucht wird, diese typisch amerikanische effekthascherische Art zu kopieren.
Aber ok sonst...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. April 2015, 13:05:17
Bauverzüge beim SK SOJUS

Nach Igor Komarow, beträgt der Bauverzug insgesamt 120 Tage, und zwar
- bei der Tankstelle  30  Tage und "neigt dazu, sich noch zu vergrößeren."
- an der Leittsstand-Bunkeranlage - 60 Tage
- für den Startkomplex "SOJUS" 120 Tage.

Beim MIK-Hallenkomplex sind 60 Tage für den Bau der Trägerrakete und der Nutzlast geplant, um die Mängel noch bis zum Juni 2015 beseitigen zu können," - sagte er beim TV-Sender "Rossija-24", sagte.
So berichtet es RIA-Novosti  (http://ria.ru/science/20150401/1055849705.html) und auch Rossija24.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 01. April 2015, 17:13:24
Angara Startkomplex

Dazu folgendes:

1) Die technische Dokumentation des Angara Startkomplexes wird voraussichtlich Ende des Jahres fertig.
2) Der Baubeginn erfolgt erst 2016, habe auch so stark vermutet.
3) Für das vorgesehene Wasserstoffwerk gibt es noch keine Info von Roskosmos.

http://vz.ru/news/2015/4/1/737586.html (http://vz.ru/news/2015/4/1/737586.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 01. April 2015, 17:26:24
Nach Igor Komarow, beträgt der Bauverzug insgesamt 120 Tage,

Das kommt mir nicht viel vor. Besonders, wenn man die klimatischen Bedingungen an der Baustelle berücksichtigt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 01. April 2015, 17:40:15
Nach Igor Komarow, beträgt der Bauverzug insgesamt 120 Tage,

Das kommt mir nicht viel vor. Besonders, wenn man die klimatischen Bedingungen an der Baustelle berücksichtigt.

Für 2016 sind keine Starts vorgesehen, somit hat der Start im Dezember nur politische Bedeutung und keine Signifikanz für die weitere Entwicklung. Eine Startverschiebung ist vorprogrammiert. 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 02. April 2015, 18:12:11
Herbe Kritik an Roskosmos

Zu Wostotschny auch Kritik vom Spezstroj Leiter A.Wolosow, demnach ist Russlands Verteidigungsministerium viel mehr kompetent bei Organisation der Arbeit auf dem Bau als Roskosmos, so das bei militärischen Bauprojekten bestehen keine Verzögerungen. Verteidigungsministerium synchronisiert ihre Arme bei Verträgen mit dem Bau der Infrastruktur für neue Projekte, die wissen mindestens fünf Jahre im Voraus wo, wann und unter welchen Technik und was genau zu tun ist, so der Spezstroj Leiter. Auch Tausende von Änderungen in den Konstruktionsunterlagen ist beim Verteidigungsministerium nicht möglich.

Spezstroj hat für die Militärs folgende Aufträge ausgeführt: (Ja, ohne genaue Bezeichnung)

2012 wurden 80 Objekte Fertiggestellt
2013 schon 188 Objekte
2014 wurden 668 Objekte an das Verteidigungsministerium übergeben
2015 in den drei Monaten 37 Objekte 

http://ria.ru/defense_safety/20150401/1056004224.html (http://ria.ru/defense_safety/20150401/1056004224.html)

Ja, Kosmodrom Baikonur (Codename Taiga, danach Taschkent-90 usv.) wurde von den Militärs erbaut. Hier für die deutschen Leser eine Information die kaum einer weiss:   

Der Bauleiter von Baikonur war Generalmajor G.M Shubnikov, der hat auch den Bau des Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park in Berlin geleitet.
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 02. April 2015, 19:18:39
Ab morgen Hungerstreik?

Nach wie vor einige Bauarbeiter (über 200) erhalten seit Januar keine Gehälter, es geht um Summen von etwa 14 Millionen Rubel die nicht ausgezahlt wurden, so die Staatsanwaltschaft. Ein Bauarbeiter gegenüber dem Sender Govorit Moskwa erklärte, ab morgen gehen wir in den Hungerstreik (ohne Überstzung):

Zitat
«Нам не платят с 1 января, нам заплатили только за декабрь. Мы работали зимой, при 30-40 градусах мороза, бетонные работы на улице, доходило дело даже вплоть до того, что нам просто перчаток не давали, руки к арматуре прилипали, всё равно работали. Ребята сейчас настраиваются, завтра мы собираемся официально объявлять голодовку, уже все, сил нет никаких», — рассказал строитель, назвавшийся Александром.

Recht harte Worte.

http://asn24.ru/news/top/1787/ (http://asn24.ru/news/top/1787/)

 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 02. April 2015, 21:06:16
14 Mill. - das ist doch Nichts im Vergleich zu den anderen Summen ............. oh mann..........  ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. April 2015, 08:58:19
Wolosow nach Wostotschny

Laut Kommersant haben einige Bauarbeiter heute mit dem Hungerstreik begonnen, es geht um die seit Januar nicht ausgezahlten Löhne. Um die Situation zu klären, besucht heute Spezstroj Leiter A.Wolosow die Baustelle, so Rogozin.

Zitat
Dmitry Rogozin @Rogozin
Читать

Глава Спецстроя России А.Волосов вылетел на космодром, чтобы снять проблему с зарплатой и нерадивыми субподрядчиками  20:35 - 3 апреля 2015

http://polit.ru/news/2015/04/04/hunger_strike/ (http://polit.ru/news/2015/04/04/hunger_strike/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 04. April 2015, 11:32:34
Ich stell mir grad optisch vor, wie Wolosov dort in W. mit dem Fuß auf den Frostboden stampft und ein Geldgeysir bricht auf.
Das würde erklären, warum er das Geld nicht von seinem Büro aus organisieren kann. Oder auch das Sickerloch finden....

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 04. April 2015, 18:29:28
Die "Jungs" arbeiten wieder.
Rogosin hats versprochen.

http://ria.ru/society/20150404/1056609787.html (http://ria.ru/society/20150404/1056609787.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. April 2015, 18:50:38
Die "Jungs" arbeiten wieder.
Rogosin hats versprochen.

http://ria.ru/society/20150404/1056609787.html (http://ria.ru/society/20150404/1056609787.html)

Richtig aber ist, das Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat in einem Telefongespräch seinem Stellvertreter Dmitri Rogosin angewiesen, so schnell wie möglich die Ursachen der Verzögerung bei der Zahlung der Löhne zu klären, so der Sprecher von Premierminister Natalia Timakov.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 04. April 2015, 20:57:41
Neue gigantische Baustelle,

in der Amur Region stellt den Wostotschny im Schatten. Das Unternehmen OAO Gazprom und noch drei andere Partner werden ab März 2015 eine Gasaufbereitungsanlage in der Amur-Region bauen, das Gastransportsystems wird Gas bis nach China liefern. Aus dem Gas werden in der Anlage auch andere Komponente wie Ethan und Helium (auch Methan für Wostotschny und die neuen Trägerraketen?) gewonnen.

Die Gesamtkosten der Raffinerie werden bis 300% höher als die Investitionen in das Kosmodrom sein.

Zitat
Сумма реализации проекта газоперерабатывающих заводов превышает в 2,5-3 раза вложения в космодром «Восточный». Это подразумевает использование по максимуму всех местных предприятий. Об этом сообщили в министерстве развития Амурской обл

http://zeymur.ru/index.php/business-amurskaja-oblast-blagoveshensk/item/3808-stroitelstvo-gazopererabatyvayushchego-zavoda-v-amurskoj-oblasti-nachnjotsya-v-marte-2015-goda (http://zeymur.ru/index.php/business-amurskaja-oblast-blagoveshensk/item/3808-stroitelstvo-gazopererabatyvayushchego-zavoda-v-amurskoj-oblasti-nachnjotsya-v-marte-2015-goda)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 05. April 2015, 10:48:17
Neue gigantische Baustelle,

in der Amur Region stellt den Wostotschny im Schatten. Das Unternehmen OAO Gazprom und noch drei andere Partner werden ab März 2015 eine Gasaufbereitungsanlage in der Amur-Region bauen, das Gastransportsystems wird Gas bis nach China liefern. Aus dem Gas werden in der Anlage auch andere Komponente wie Ethan und Helium (auch Methan für Wostotschny und die neuen Trägerraketen?) gewonnen.

Die Gesamtkosten der Raffinerie werden bis 300% höher als die Investitionen in das Kosmodrom sein.

Zitat
Сумма реализации проекта газоперерабатывающих заводов превышает в 2,5-3 раза вложения в космодром «Восточный». Это подразумевает использование по максимуму всех местных предприятий. Об этом сообщили в министерстве развития Амурской обл

http://zeymur.ru/index.php/business-amurskaja-oblast-blagoveshensk/item/3808-stroitelstvo-gazopererabatyvayushchego-zavoda-v-amurskoj-oblasti-nachnjotsya-v-marte-2015-goda (http://zeymur.ru/index.php/business-amurskaja-oblast-blagoveshensk/item/3808-stroitelstvo-gazopererabatyvayushchego-zavoda-v-amurskoj-oblasti-nachnjotsya-v-marte-2015-goda)

Ein sich nur durch D-Medien informierender Durchschnittsmensch wird das wahrscheinlich nur als Propaganda sehen.
Denn hier weiß doch jeder, dass Russland durch die Sanktionen am Boden liegt.
Und ob Wostotschny überhaupt fertig gebaut werden kann - wenn's nach den Medien geht wahrscheinlich nicht.
...
Es kann natürlich auch sein, dass das alles gar nicht stimmt und Russland durch die Umorientierung nach Asien und die,
auch in der Raumfahrt, Umstellung bzw. Aufbau der eigenständig russischen Produktion gestärkt aus den Sanktionen herausgeht.
Dann wird es in D/EU ein böses erwachen geben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 05. April 2015, 12:12:49
Zitat
Es kann natürlich auch sein, dass das alles gar nicht stimmt und Russland durch die Umorientierung nach Asien und die, auch in der Raumfahrt, Umstellung bzw. Aufbau der eigenständig russischen Produktion gestärkt aus den Sanktionen herausgeht.
Dann wird es in D/EU ein böses erwachen geben.

Ja, das denke ich auch. Nicht zu vergessen, daß die USA nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung ist. Und am lautesten über die entstehede Achse des Bösen jammern und hetzen wird. Die EU ? Ein Werkzeug, was man bei Abnutzung wegwirft.
Ich frag mich, wie lange wird das denn noch gelten, dieses jubelnde "Ja China und Indien haben Erfolge in der Raumfahrt, aaaaber sind technologisch noch viele Jahre zurück".

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 06. April 2015, 11:53:03
Rogozin Besuch

mit Bildern des Startkomplexes:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046821.jpeg?time=)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046822.jpeg?time=)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046823.jpeg?time=)

http://oborona.gov.ru/media/photo/133 (http://oborona.gov.ru/media/photo/133)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 06. April 2015, 14:49:11
Gigantisches Bauwerk  :o
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 06. April 2015, 21:07:41
Gigantisches Bauwerk  :o
Das haben Großbaustellen so an sich. ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 07. April 2015, 07:55:34
Rückstände bis 8 Monate

Laut dem Vertreter von Ipromaschprom gegenüber dem Sender Govarit Moskva, sind bei einigen Bauobjekten auf dem Kosmodrom Rückstände bis zu 8 Monaten.

Zitat
«Пока у нас есть маленький резерв…У каждого объекта на космодроме свои сроки сдачи, некоторые отстают от графика на восемь месяц. Думаю, есть еще не больше месяца, чтобы навести там порядок»,

http://govoritmoskva.ru/news/34805/ (http://govoritmoskva.ru/news/34805/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 07. April 2015, 08:30:26
Infografik

mit interesanten Zahlen zum Startkomplex und Kosmodrom von RIA.


http://ria.ru/infografika/20150406/1056883916.html#14283579787994&message=resize&relto=login&action=removeClass&value=registration (http://ria.ru/infografika/20150406/1056883916.html#14283579787994&message=resize&relto=login&action=removeClass&value=registration)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. April 2015, 17:47:04

Infografik   mit interesanten Zahlen zum Startkomplex und Kosmodrom von RIA.
  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=53875)
Die Grafik ist jedoch mehr mit der Startkomplex von Kourou und nicht so sehr mit dem von Wostotschny ähnlich, daher habe ich dieses Bild nicht gepostet.
Die Infografik ist wohl noch "im Schubkasten" gewesen, die Zahlen konnte ich leider auch nicht auf die Schnelle nachvollziehen. Daher halte ich mich eher an die von mir vor einigen Jahren geposteten Baustellen-Tafeln und der Einschätzung der Erfüllung von letztens...
SK 1  über 90%
MIK   ca.   80%
Erprobungsbeginn in Etappen ab Ende Juli möglich, das heißt aber nicht, dass dann alles fertig wäre!

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 07. April 2015, 19:01:30
Selbstversändlich hat eine Infografik keinen Bezug zur technischen Dokumenten eines Startkomplexes mit allen Anforderungen und Berechnungen, zum Teil ersichtlich in den Ausschreibungen und dicken Publikationen, für ein Forum aber kaum geeignet.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. April 2015, 12:13:10
Selbstversändlich hat eine Infografik keinen Bezug zur technischen Dokumenten eines Startkomplexes ...
Mein Hinweis sollte auch nur warnen, dass diese Grafik ...
Allgemein sollte jedoch eine Grafik informieren und auch Bezug zur zukünftigen Realität haben - wie Osterhase = Ostern  ;D   
Oster-Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. April 2015, 11:43:34
Ich lese gerade das die Bauarbeiter haben erneut heute mit dem Hungerstreik begonnen, da fehlen mir wirklich die Worte. Trotz der Staatsanwaltschaft kein Ende der Misswirtschaft.

Ein weiterer Knackpunk ist die Ziolkowski Stadt, schon im Juni-Juli müssen die ersten Fachleute für die Startvorbereitung eintreffen. Ja, aber es sind noch keine fertige Häuser und wenn 2-3 Häuser fertig werden, so noch ohne Wasser und Stromversorgung. Alles nachzulesen in der russischen Presse.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 10. April 2015, 12:02:51
Mir fehlen die Worte und ich bin traurig....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 10. April 2015, 15:03:53
Weiß nicht was für die UA russische Presse ist.
Bei
http://izvestia.ru/rubric/24 (http://izvestia.ru/rubric/24)
http://ria.ru/space/ (http://ria.ru/space/)
http://tass.ru/nauka (http://tass.ru/nauka)
Steht nichts. Die "Bild" kenne ich in Russland nicht.
Vielleicht sollten wir uns mehr auf deutsche Quellen konzentrieren, z.B.:
http://www.gerhardkowalski.com/?p=10596 (http://www.gerhardkowalski.com/?p=10596)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. April 2015, 15:43:10
Weiß nicht was für die UA russische Presse ist.
Bei
http://izvestia.ru/rubric/24 (http://izvestia.ru/rubric/24)
http://ria.ru/space/ (http://ria.ru/space/)
http://tass.ru/nauka (http://tass.ru/nauka)
Steht nichts. Die "Bild" kenne ich in Russland nicht.
Vielleicht sollten wir uns mehr auf deutsche Quellen konzentrieren, z.B.:
http://www.gerhardkowalski.com/?p=10596 (http://www.gerhardkowalski.com/?p=10596)

Orion, langsam reichts,

nochmals, meine Muttersprache ist russisch, ich lese nur russische Fachpublikationen im Abo die mir nach Hause zugeschick werden und Links wenn mir die Zeit erlaubt. Täglich erscheinen 25-55 Links zu russischen Raumfahrt. Kowalski ist selbstverständlich keine russische Quelle, der postet nur das was TASS und RIA schreiben.

Wenn dir meine sachlich und kompetente Berichterstattung nicht gefällt, mache doch eine Beschwerde an die Moderatoren oder an die Redaktion des Forum oder du kannst ab morgen selbst ausführlich zu russischen Raumfahrt und deren Technologien und neuen Trägerraketen (siehe nur meine Beiträge zu Sojus-5, MRKN, TEM, Methan, Acetam usv.) posten.

Somit kann ich das Forum verlassen.


Hier der Nachtrag nur für orion über die heutigen Streiks auf dem Wostotschny:

http://vz.ru/news/2015/4/10/739269.html (http://vz.ru/news/2015/4/10/739269.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 10. April 2015, 19:21:08
Vielleicht solltest du mal diesen Artikel lesen:
http://oborona.gov.ru/news/view/3256 (http://oborona.gov.ru/news/view/3256)
Wahrscheinlich ist das für dich wieder Propaganda.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. April 2015, 20:01:34
@orion
unterlasse deine erneute persönliche Anspielung.


@ Moderatoren
bitte hier ein Machtwort sprechen. Danke!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 10. April 2015, 20:32:12
Eine unendliche Geschichte

Die Geschichte des Kampfes der Arbeiter vom Kosmodrom für Nichtzahlung der Lohnrückstände hat eine neue Wendung genommen. Mache in Punkten:

1) Dalspezstroj berichtet dass alle Schulden an die Bauarbeiter bezahlt wurden.
2) Die Leute (einige) haben ihr Lohn versoffen. Ja, ein Problem des Alkohols und der Arbeitsdisziplin in Russland.
3) Laut Spezstroj dabei waren Provokateure, haben falsche Gerüchte verbreitet.

und mehr im Link:

http://vz.ru/society/2015/4/10/739296.html (http://vz.ru/society/2015/4/10/739296.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Nitro am 10. April 2015, 21:11:23
@ Moderatoren
bitte hier ein Machtwort sprechen. Danke!

Ihr seid ja jetzt scheinbar doch wieder einer Meinung.  :D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 10. April 2015, 21:19:06
Jura und HausD machen die produktivsten Beiträge zu russischer Raumfahrt. Wenn orion ein Problem mit der Berichterstattung hat, kann er ja auch mal was produktives schreiben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. April 2015, 07:58:17
MIK und SK

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046819.jpg)
Das ist die Sicht von der sogenannten Transport-Gallerie, einem Querriegel aus zu den Hallen des MIK (Montage und Erprobungs-Komplex). Da werden gerade 2 Krananlagen je 50t Traglast für das Umladen und Rangieren der Trägerraketen und der Nutzlasten in dieser Halle montiert, also: der Ausbau läuft.              Fotos : SpezStroi  (http://) u.  NovKos  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1359479/#message1359479)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046820.jpg)
Der Blick von NW auf den Start-Komplex mit dem Tragring, der noch von einer "Brücke" in der Mitte ausgesteift wird.
Vorn gehen die Arbeiten an den "Zisternen" der "Sauerstoffseite" im Aussengelände verstärkt weiter.
Im Hintergrund das Gebäude für die Treibstoffbetankung. (Skandal: Dort soll doch überall das RAUCHEN verboten sein! ... und auch durchgesetzt worden sein! Das wäre doch einen Rauch-Streik wert ... wenigstens von den Rauchern?) 

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. April 2015, 17:50:05
Militärische Funktion

Das neue Kosmodrom wird auch in der Lage sein militärische Funktionen durchzuführen, das sagte der Leiter des Kosmodrom Plessezk, Generalmajor Nikolaj Nesteschuk. "Wir (Kosmodrom Plessezk und Wostotschny) werden in einem guten Tandem  arbeiten...Aber die Zeit wird kommen, vom Wostotschny werden Apparate gestartet darunter für das Verteidigungsministerium", so der General weiter.     

Beim gegenwärtigen Bau des Kosmodrom wird schon die militärische Struktur berücksichtigt.

http://n4k.ru/44190-kosmodrom-vostochnyjj-budet-vypolnjat-voennye.html (http://n4k.ru/44190-kosmodrom-vostochnyjj-budet-vypolnjat-voennye.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 11. April 2015, 19:38:42
Um so mehr wundert mich, daß Putin da rumläuft und zufrieden wieder abfährt.
Ich meine, egal was der Herr Potemkin da hinstellt, Putin hat doch sicher Leute, die ihm sagen, was läuft. Schließlich ist er und seine Militärs drauf angewiesen daß es auch dort vorwärtsgeht.... ??
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. April 2015, 20:05:41
Wie schon gepostet, am Montag treffen sich der russische Präsident W. Putin mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dmitri Rogosin und dem Chef der russischen Raumfahrtagentur Igor Komarow. Die Frage nach dem Kosmodrom ist aber nicht auf der Tagesordnung der Sitzung. 

Zitat
"Вопрос космодрома "Восточный" не в повестке дня встречи", - уточнил, отвечая на вопрос журналистов, пресс-секретарь президента Дмитрий Песков

Beim Bau von grossen Komplexen entstehen generell immer Probleme, da haben die Militärs mehr Erfahrung als Roskosmos, das hat aber keine Signifikanz auf die Fertigstellung des Kosmodroms. Die Bauarbeiten werden doch über Jahrzehnte gehen und eine Startverschiebung ist doch kein Beinbruch.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. April 2015, 20:36:56
Feierlichkeiten

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046818.jpg)

Am Samstag, den 11 April wurden in Uglegorsk Feierlichkeiten zu Ehren des Tages der Kosmonauten gehalten, im Link Bildreportage. Der Rektor von DalGAU erwänte auch, das die ersten junge Spezialisten schon im Kosmodrom angekommen sind und haben ihre Dienstzimmer bezogen. Im Sommer kommen auch Studenten aus Samara um praktische Fertigkeiten und Erfahrungen zu sammeln.

http://www.amur.info/news/2015/04/11/92469 (http://www.amur.info/news/2015/04/11/92469)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 11. April 2015, 21:10:12
Mal Hungerstreik, Mißwirtschaft, Terminverzug im Monatebereich und dann wieder alles kein Beinbruch? Wie war das mit den Kartoffeln ?  ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. April 2015, 22:02:37
Mal Hungerstreik, Mißwirtschaft, Terminverzug im Monatebereich und dann wieder alles kein Beinbruch? ...
Tja, das ist kein Familienbetrieb, sondern eine Großbaustelle - das relativiert vieles ... Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. April 2015, 23:25:19
Arbeitsaufsicht auf dem Kosmodrom

Mal Hungerstreik, Mißwirtschaft, Terminverzug im Monatebereich und dann wieder alles kein Beinbruch? Wie war das mit den Kartoffeln ?  ::)

Bleibe auch hier bei Fakten.

1) Da musst du auch über die Massnahmen lesen, die ergriffen wurden um die Arbeit besser zu koordinieren, habe gepostet.

2) Ab dem 7 April arbeitet auch eine Arbeitsaufsicht auf dem Kosmodrom, überprüfen die Lebensbedingungen der Arbeitnehmer als auch den gesamten Komplex der Beziehungen. Dies Info kommt von der Pressestelle der Regierung der Amur-Region. Wurde am 7 April um 09:16 publiziert.

Ja McFire, du hast keine andere Wahl als doch russisch zu lernen  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 11. April 2015, 23:25:44
Gerichtsverhandlung auf dem Kosmodrom

Ab dem 17 April auf dem Kosmodrom wird ein Stadtgericht arbeiten, es geht um die Arbeitsrechtsverletzungen auf der Baustelle, so die offizielle Seite des Gerichts. Termine und die Richter stehen im Link.

http://www.amur.kp.ru/online/news/2026754/ (http://www.amur.kp.ru/online/news/2026754/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 11. April 2015, 23:59:50
Zitat
Ja McFire, du hast keine andere Wahl als doch russisch zu lernen  ;D

Ich will nicht - ich will nicht - *mit dem Fuß auftrampel*  ;D

Nee, im Ernst, das wäre schon gut, aber das pack ich nicht mehr...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 12. April 2015, 08:27:44
Hotline für Bauarbeiter

Um die Arbeit auf der Baustelle zu verbessern und Missstände zu beseitigen, hat Spezstroj auch eine Beschwerde-Hotline für Mitarbeiter organisiert, neben den Fragen zu Löhnen werden auch soziale Fragen geklärt. Die Hotlinie in Uglegorsk (für Skeptiker im Forum) 8(4164) 342-29-07.

 http://www.ampravda.ru/2015/04/07/056408.html (http://www.ampravda.ru/2015/04/07/056408.html)

Neben der guten Nachricht auch eine schlechte, in der vergangenen Woche in der Amur-Region wurden 37 Waldbrände registriert, das Feuer umfasste mehr als 10 000 Hektar Waldfläche. Das berichtet die Amur info.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. April 2015, 09:35:50
Sojus auf 4 Startplätzen

In diesem Video gibt es neben Bildern von den drei Startkomplexen Baikonur, Plessezk und Kourou auch neue Sequenzen über das 4. Kosmodrom, von dem die in Samara (auch von dort Bilder) gebaute Sojus-2 gestartet werden soll.
«Союз» четырех космодромов (http://www.youtube.com/watch?v=fahb-46gb18#ws) Der Ausbau des Starttisch-Untergrundes zeigt, was alles noch an Rohren, Leitungen und Armaturen eingebaut werden muss.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046817.jpg)
Das gleiche steht nochmals am Mobilen Service-Turm bevor, doch auch dort ist ZENKI als Leitbetrieb am arbeiten.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 12. April 2015, 10:07:33
Mal Hungerstreik, Mißwirtschaft, Terminverzug im Monatebereich und dann wieder alles kein Beinbruch? Wie war das mit den Kartoffeln ?  ::)

Das hängt auch von der Art der Berichterstattung ab.
Es ist meist besser sich erst einen Überblick zu verschaffen, als sofort immer alles sofort zu posten.
Die Presse, hier wie dort, ist oft auf reißerische Darstellung aus, besonders wenn es sich um Internetzeitungen handelt.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 12. April 2015, 10:58:43
Deshalb bohre ich eben gern mal nach ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. April 2015, 11:07:52
Überblick auf dem Starttisch

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046815.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046816.jpg)
Der Überblick (oben) hat mir gezeigt, dass die beiden Masten (unten grün umrandet) zur Montage bereit liegen (noch als das "Dach" auf dem MST fehlte).
Der blaue, etwas schlankere für die Elt-Verbindung vor dem Start. Der Mast, der als letzte weggeklappt wird.
Der graue, aus zwei Seitenteilen bestehende, auf dem die Tankarmaturen sitzen. Dieser wird eher abgeschwenkt und in der Mitte muss der blaue noch hindurch passen.
Aber noch wird am Tragring gearbeitet und die Basis-Elemente der Masten sind auch noch nicht zu sehen...

Gruß, HausD

Bad News are Good News - BNGN! ... und BN ist leichter zu erbohren ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 12. April 2015, 11:45:40
Nachrichtendienste wie TASS, RIA, Interfax und andere Agenturen, offizielle Webseiten der Unternehmen, Pressesprecher der Unternehmen und Aussagen der führenden Leiter aus der Raumfahrtindustire bis zu Rogozin Wutausbruch (und mit Recht) sind keine Internetzeitungen, hier ist absolute seriosität gewährleistet.

Auch die Infos über Streiks, Korruption auf der Baustelle und Verhaftungen von führenden Mitarbeiter von Spezstroj wegen  Unterschlagung in hohem Ausmass ist keine reißerische Darstellung, sondern ein Fakt mit sachlicher und korrekter Darstellung der Vorgänge.

Wie schon gepostet, eine Startverschiebung wäre kein Beinbruch da für 2016 sowieso keine Starts vom Wostotschny geplannt sind. Auch ein Fakt
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 12. April 2015, 12:00:33

Wie schon gepostet, eine Startverschiebung wäre kein Beinbruch da für 2016 sowieso keine Starts vom Wostotschny geplannt sind. Auch ein Fakt

Stimmt, beim Bau des neuen Berliner Großflughafens gab es ja auch schon die eine oder andere Startverschiebung...  ;D
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 12. April 2015, 17:59:18
Zitat
HausD
Sojus auf 4 Startplätzen

Ja, zur der Zahl.

In Russland werden fast gleichzeitig 4 neue Startkomplexe (bis 2020) gebaut. Nach 2023 entstehen weitere 2 Startkomplexe. Ja, das ist schon fast gigantisch.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 12. April 2015, 22:37:11
Sojus-2 für Wostotschny

leider ohne Übersetzung, wegen der Zeit.

http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html (http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html)

Nur so, die erste Etappe der Modernisierung wird bis 2015 abgeschlossen sein. Danach eine tiefgreifende Modernisierung die bis 2018 geht. Die Gesamte Arbeit geht schon ab 2012, darunter neue technische Vorschriften für den langen Transport bis 10 000 km, neue Standzeiten der betankten Trägerrakete bis 100 Stunden, neue Nickel-Cadmium-Akkumulatoren usv.

Die Onboard Kameras (Zitat) kommen wahrscheinlich erst beim zweiten Start zum Einsatz, zu gross sind die Rückstände beim Bau der Infrastruktur.

Zitat
Согласно мировой практике для повышения информационной обеспеченности запуска и полёта ракет-носителей с космодрома Восточный на них будут устанавливаться бортовые системы видеоконтроля. Они являются новым элементом в отечественной ракетно-космической технике. Предполагалось, что БСВК будет готова ко второму запуску с космодрома Восточный

http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html (http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html)

Durch die gesamte Modernisierung der Trägerrakete steigt die Nutzlast um 450 kg.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 12. April 2015, 22:53:00
Bei all dem Enthusiasmus möchte ich doch kurz auf das Threadthema hinweisen, die letzten zwei Seiten wichen da dann doch etwas ab.
@Nitro:
Kannst Du das dann bitte in den passenden thread verschieben ?


1) Laserzündung mit 32 oder 64 Modulen.
2) Onboard Kameras bei den Trägern, ev. ab dem zweiten Start.
3) Neue Computer Malachit-7.
Sojus-2 für Wostotschny
leider ohne Übersetzung, wegen der Zeit.
http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html (http://vpk.name/news/108608_obnovlnnyie_soyuzyi_dlya_vostochnogo.html)
@Jura:
In dem Link steht was zu 2) und 3) und einige andere interessante Informationen, aber zur Laserzündung habe ich nichts gefunden. Daher die Frage, kannst Du bitte zu 1) die Quelle als Link angeben ? Das Russisch reimen wir uns dann schon zusammen.
Daß an Laserzündung geforscht wird habe ich gelesen, aber daß dies nun einsatzbereit sein soll ist mir neu.
Vielen Dankl
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 12. April 2015, 23:17:16
proton01

Zur Laserzündung habe ich schon umfagreich gepostet auch mit Links, kommt ab Wostotschny zum Einsatz. Ich kann dir einige Links zur Laserzündung per PM zusenden (im laufe des Montags).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: proton01 am 12. April 2015, 23:39:35
proton01

Zur Laserzündung habe ich schon umfagreich gepostet auch mit Links, kommt ab Wostotschny zum Einsatz. Ich kann dir einige Links zur Laserzündung per PM zusenden (im laufe des Montags).
Vielen Dank wenn Du was senden kannst. ich wollte per PM antworten, hat aber irgendwie nicht funktioniert.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 13. April 2015, 14:13:37
Putin Bitte

Heute meldet TASS das der russische Präsident Putin, bei einem Treffen mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dmitri Rogosin und dem Chef der russischen Raumfahrtagentur Igor Komarov, erneut unterstrich die Termine einzuhalten.

"Sie müssen verstehen, dies ist eine der wichtigsten Bauprojekte des Landes - ein nationales Projekt. Ich bitte Sie, sehr sorgfältig nach ihm zu sehen. Termine müssen vollständig eingehalten werden" so der Präsident.

http://tass.ru/kosmos/1898650 (http://tass.ru/kosmos/1898650)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. April 2015, 14:18:34
Auch wenn Putins Bitte ein bissel mehr bedeutet - das ist wenigstens ein kultivierter Umgang miteinander
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. April 2015, 21:11:02
Montage der Tragblöcke

Was ich gestern noch gesucht habe, hier ist es heute:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046814.jpg)

Der "Ring" ist montiert und "eingewogen", nun kommen die festen Tragblöcke für die "Tulpe" und die schwenkbaren Tank- und Elt-Masten dran. Quasi ein Festtagsgeschenk zum Tag der Kosmonautik! Foto :  SpezStroi  (http://www.spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30662/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. April 2015, 22:12:28
Hier spricht Radio Moskau...

... über den Stand der nicht so sehr im Fokus stehenden Arbeiten am Kosmodrom "Wostotschny".
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046811.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046812.jpg)
Der Gebäudekomplex für die Funkverbindung zur Bahnverfolgung und Daten-Kommunikation KSISO.
Der Radiokorrespondent nennt es  - die Augen und Ohren des Kosmodroms, mit denen bereits jetzt die Ingenieure von Roskosmos arbeiten.
In Technik-Deutsch - man montiert, schließt an, probiert aus ob sich schon mal alles bewegt, wie es soll und dann kommen auch die Empfänger auf die Spiegel...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046813.jpg)
Die Bahnsteige des neuen Bahnhofs Uglegorsk (eigentlich Ziolkowski), ... die mich trotz der moderneren Bauweise (aufgestelzt, wegen des Klimas) immer noch ein bißchen an den Stadtbahnhof in Baikonur erinnern.
Der Korrespondent zu den Verkehrswegen: Alle Objekte der Großbaustelle sind  jetzt über Schiene, Straße und Wege verbunden. ... aber sagt auch verwundert, dass noch viel an diesen Verbindungen gebaut wird.
Eben so wie ein Laie sich den Bau einer Straße oder einer Gleisanlage vorstellt...     Quelle :  Hier spricht Moskau  (http://govoritmoskva.ru/blogs/438/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 14. April 2015, 16:58:02
Offener Protestbrief an Putin

Die Erbauer eines der Unternehmen auf dem Kosmodrom schrieben einen Brief an Präsident Wladimir Putin auf den Dächern ihrer Hütten (Bilder im Link). Es handelt sich um das Unternehmen Tichookeanskaja Mostostroitelnaja Kompanija, ab dem 1 März von den Verbliebenen 30 Menschen (zu Beginn waren 500) arbeitet keiner mehr, auch die Gehälter werden seit 4 Monaten nicht mehr gezahlt. Auf den Bilder ist zu lesen:

"Уважаемый Путин В.В. Хотим работать. 4 месяца без зарплаты. Спаси рабочих".

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046810.jpg)

http://www.tvc.ru/news/show/id/66024 (http://www.tvc.ru/news/show/id/66024)
http://www.amur.info/news/2015/04/14/92564 (http://www.amur.info/news/2015/04/14/92564)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. April 2015, 17:37:17
Montage der Tragblöcke II

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046808.jpg)
Ein Blick von der Starttischoberfläche (Niveau +/- 0,00m) bei der Montage einer der blauen Aufbauten für die "Tulpe".
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046809.jpg)
Dieses Bild wurde aus dem Inneren (Niveau -10 m) heraus auf die Aufbauten des Tragringes gemacht.
Diese Fotos (und weitere ) stammen von einem Twitterer (http://twitter.com/A_Sidyakin) 

Gruß, HausD

Ed 16.04. HausD - (NovKos ist ... weg...?)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. April 2015, 18:31:03
Offener Protestbrief an Putin und die Antwort
Die Erbauer eines der Unternehmen auf dem Kosmodrom schrieben einen Brief an Präsident Wladimir Putin auf den Dächern ihrer Hütten (Bilder im Link). Es handelt sich um das Unternehmen Tichookeanskaja Mostostroitelnaja Kompanija, ab dem 1 März von den Verbliebenen 30 Menschen (zu Beginn waren 500) arbeitet keiner mehr, auch die Gehälter werden seit 4 Monaten nicht mehr gezahlt.
Die Tichookeanskaja Mostostroitelnaja Kompanija ist pleite... und wie die Finanzfachleute wissen stehen die Löhne der Arbeiter gaaaaaaaaaanz am Ende derer, die aus der Konkursmasse ihre Forderungen beglichen bekommen - also sehr wahrscheinlich nicht.
Doch anstelle von Putin antwortet Rogosin und sagt u.a.:
"Die Menschen (und das sind sehr wertvolle Profis) haben die Geduld verloren und diese Maßnahme ergriffen. Im Kontakt mit dem Leiter der Konstruktion, dem stellvertretenden Direktor von SpezStroi A. Mordowzew, habe ich ihm den Vorschlag gemacht, dass die wegen des Konkurs des Subunternehmers die Arbeiter direkt von einer Tochtergesellschaft von Spetsstroy übernommen werden, wo sie wieder in der Lage sind, für einen anständigen Lohn weiter zu arbeiten." Es wird in der  amur.info  (http://www.amur.info/news/2015/04/15/92603)  auch von Rogosin erwähnt, dass SpezStroi als Hauptauftragnehmer einen Abschlag über rund 2 Mld Rubel bekommen hat. (Ein Tipp an SpezStroi...)

Gruß, HausD
(Vorige Woche habe ich gelesen, dass rumänische Arbeiter, die von einer Firma um ihren Lohn (in Euro) gebracht worden sind, nach fast 3 Jahren wieder geklagt haben - in Bln. Deutschland)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 15. April 2015, 22:32:29
Zitat
(Vorige Woche habe ich gelesen, dass rumänische Arbeiter, die von einer Firma um ihren Lohn (in Euro) gebracht worden sind, nach fast 3 Jahren wieder geklagt haben - in Bln. Deutschland)
Die müssen beim Senat gearbeitet haben. Das ist ein säumiger Zahler, auch bei Handwerksfirmen....

Aber in Wostotschny versteh ich das nicht. Die Gegend ist doch so dicht auch nicht mit brauchbaren Arbeitern bepackt. Daß man die auch noch verärgert....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 16. April 2015, 08:14:01
Du musst unterscheiden.
Der Generalauftragnehmer für den Bau ist SPETSSTROY.
Dieses Unternehmen verteilt die "Arbeit", wie es üblich ist, an Subunternehmen - in Wostotschnye etwa 150.
SPETSSTROY hat immer bezahlt.
Manche Sub bezahlen aber die Arbeiter verspätet, oder gar nicht. Die Gründe sind vielschichtig.
Aber bei den Arbeitern ist wer dran "Schuld"? - Na klar - P....

Übrigens ist es immer schade, wenn hauptsächlich die negativen "Sachen" gepostet werden.
Das liegt aber in der Natur des Menschen (hier mal Mehrzahl) - ist ja "interessanter", als immer Erfolge zu melden.
(Kann mich aber auch nicht im "Hinterkopf" verwehren, dass das manchmal Absicht ist - besonders in der heutigen Zeit)

Übrigens - wenn man sich die Seite von SPETSSTROY ansieht, welche Masse an Projekten die gleichzeitig "Stemmen".
Vielleicht sollte man die mal fragen, ob sie auch BER übernehmen - ach nee, geht ja nicht - ist ja Russisch.
http://www.gusda.ru/obekty/tekushchee-stroitelstvo/ (http://www.gusda.ru/obekty/tekushchee-stroitelstvo/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 16. April 2015, 09:50:49
Lagerung der Treibstoffe

Gegenwärtig werden von Spezstroj komplexe Arbeiten für die Lagerung und Aufbereitung von Raketentreibstoff (KRT) durchgeführt. Dazu gehören:

- Abholzung eines Teil des Waldes als auch Vermessungsdienste.
- Dazu sind im Einsatz mehr als 50 technische Einheiten, wie Bulldozer, Bagger und andere.
- Auf dem Gelände arbeiten 126 Bauarbeiter, in Zukunft wird die Zahl der Fachkräfte erhöht.
- Das Komplex umfasst eine Reihe von Gebäuden und Strukturen auf einer Fläche von über 42 Hektar.
- Die Entfernung von den technischen Komplexen des Kosmodroms beträgt 10 km.

- Kapazität umfasst bis 39 Tonnen an Oxidationsmitteln in Transportbehältern mit einem Fassungsvermögen von 100 bis 2000 Liter und bis zu 84 Tonnen von Wasserstoffperoxid.

- Dort wird auch ein Komplex von physikalischen und chemischen Labors, Stromversorgungsanlage und eine Feuerwache entstehen.

http://tass.ru/kosmos/1904154 (http://tass.ru/kosmos/1904154)

Laut der Ausschreibung betragen die Kosten für KRT (комплекса хранения компонентов ракетного топлива) mehr als 2,9 Milliarden Rubel, die Fertigstellung war für Ende Mai vorgesehen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 17. April 2015, 14:26:18
Generalmobilmachung

Gegenwärtig auf dem Kosmodrom abeiten 7337 Menschen und zwischen den Frühling und Sommer kommen weitere 2500 Bauleute dazu, das meldet Spezstroj. Es handelt sich um Spezstroj Leute als auch um Subunternehmer, in erster Linie für den technischen Komplex.

http://vz.ru/news/2015/4/17/740533.html (http://vz.ru/news/2015/4/17/740533.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 17. April 2015, 14:31:43
Zitat
orion
Übrigens ist es immer schade, wenn hauptsächlich die negativen "Sachen" gepostet werden

Das ist nicht korrekt, Bitte alle Beiträge zu Wostotschny durchlesen.

Der Bau eines Kosmodroms ist kein Wunschkonzert russischer Konzertmusik und zu einer objektiven, sachlichen und seriösen Information gehören neben den Baufortschritt auch Berichte über Probleme und Schwierigkeiten die dabei auftreten.

Bei komplexen Aufgaben wie der Bau der Energija-Buran als der Angara und Wostotschny, entstehen zwangsläufig immer technische Probleme (also negative Nachrichten) die aber immer auch gelöst wurden. Selbst nach dem Start der Angara-1.2PP ergaben sich gewisse technische Probleme die jetzt gelöst werden. Ja, und mit den enormen technischen Problemen bei der Entwicklung der RD-170 Triebwerke wäre beinahe die Energija gescheitert.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. April 2015, 08:33:42
"Der erste Zug"

Unter, auf, diesem Bild aus dem  NovKos-Forum  (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1362867/#message1362867) steht zwar : Teilelager RN (Abk. für TrägerRakete) ...
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=54164)
... doch die Teile der Rakete werden erst noch in Samara gefertigt und auf den Rohfußboden stellt niemand fertige Raketenteile. Das für die "Missverständler und Grantler ;) " ...
Was das Bild aber zeigt, ist das zukünftige MIK Gebäudeteil für die Lagerung, das Vorhalten der Trägerraketen-Teile wie wir es vom Kosmodron Baikonur kennen (MIK Pl. 112 Halle 1), die Teile in den Containern sind nach meiner Ansicht noch Arbeits- und Hilfsmittel für den Bau.

Doch das Bild vermittelt noch eine wichtige Nachricht, der Kran (die Kräne) ist (sind)  montiert und der Bahnanschluss des MIK ist vorhanden und befahrbar.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. April 2015, 09:54:10
LAAD - Ausstellung Brasilien

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046807.jpg)

Dieses Modell des SK1 vom Kosmodrom Wostotschny wird von  ZENKI  (http://www.tsenki.com/news/news_tsenki/?ELEMENT_ID=120584) auf der
Internationalen Lateinamerikanischen Raumfahrt- und Waffen-Technologie-Ausstellung «LAAD – 2015» in Brasilien gezeigt.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. April 2015, 09:21:10
Arbeits- und Hilfsmittel-Lager im MIK

Die Teile, die mit den Eisenbahnwagen gebracht werden, sind die Anlieferungen für den Ausbau des Gebäudekomplexes. Dazu schreibt  SpezStroi hier  (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30749/) dass 3/4 der Güter angeliefert sind, darunter rund 300 t Armaturen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046804.JPG)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046805.JPG)
Rohrleitungsbau mit schwergewichtigen Armaturen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046806.JPG)
Das sieht mir nach Hauptverteilung -Elt aus.
Zu den Kränen wird gesagt, dass zwei Brückenkräne mit einer Kapazität von 100 Tonnen, die in einer Höhe von 27 Metern im MIK zur Montage und Prüfung der Trägerrakete installiert werden. Diese Technik wird anschließend verwendet, um die Booster-Modul zu bewegen, wenn sie zusammengebaut werden.
Derzeit ist mindestens ein Kran (s. vorheriges Bild) mit etwas weniger Tragfähigkeit in der Lager-Halle vorhanden, ähnlich wie in Baikonur auch.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. April 2015, 16:20:59
Ballistische Analysen für Wostotschny

Gegenwärtig werden von russischen Experten folgende Arbeiten durchgeführt,  dazu A und B:

A) Niedergang von Stufen der Sojus und Angara Trägerraketen.

Hier handelt sich um Regionen wie Jakutien, Chabarowsk, Amur-Region und das Ochotskisches Meer.

B) Ballistische Aufstiegsbahnen.   

Heute werden drei Bahnen vom Kosmodrom Wostotschny untersucht, es handelt sich um:

1) Für bemannte Flüge kommen Bahnen die durch das Gebiet der Region Chabarowsk und dem Ochotskischen Meer führen (wäre optimal aus unterschiedlichen Gründen, habe mehrmals gepostet).
2) Für GLONASS Satelliten führt die Bahn durch Chabarowsk Gebiet und Magadan Region.
3) Für Satelliten der Erdbeobachtung führt die Bahn über Amur-Region und der Republik Sacha-Jakutien.

Quelle: Andrej Woronin, TSENKI 

Diesen Beitrag (von Jura) zum Umfeld von Wostotschny  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg327708#msg327708)habe ich hier nochmal dupliziert                     HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. April 2015, 17:18:58
Die Bahnen ins All von "Wostotschny" aus

Dazu gibt es ein Video über die Einweisung der Rettungs- und Bergungskräfte
Космические трассы «Восточного» (http://www.youtube.com/watch?v=reRGBXAl0TY#ws)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046803.jpg)
Die Fallzonen --1 sind die von den Aussenblocks                                             BS-Foto : ed. HausD
                   --3 sind die der Nutzlastabdeckung
                   --5 ist die des Zentralblocks

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. April 2015, 11:00:44
Stand zum 21.04

Zum Fertigstellungsstand per letzte KW (Kalender-Woche) hat SpezStroi hier (http://spetsstroy.ru/pressroom/spsnews/30794/) eine lange Auflistung gemacht.

Daraus entnehme ich (als Schwerpunkte)
Start-Komplex  ..........  74,2%
Bauleistungen SK kpl.  ..........  85,8%
Kommandpunkt  ..........  77%
Techn.-Komplex  ..........  75,5%
Sojus-Bau MIK  ..........  91%
Sojus-Anlieferung  ..........  91%
MIK Sojus-Bau, Erpr.   ..........  74%
Transporgelerie am MIK  ..........  91%
Luft-Technische Anlage MIK  ..........  95%
TB Sauerstoff und Stickstoff auf dem SK  ..........  99,6%
(https://igcdn-photos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t51.2885-15/10358394_682903478511171_2032177110_n.jpg)
Der Service-Turm als Sorgenkind ist wieder voll im Programm, nicht zuletzt durch Übernahmen durch SpezStroi.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. April 2015, 09:47:03
Mobiler Service-Turm

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046801.jpg)
Blick auf die "Tulpe"  -  die 4 "Blätter" liegen bereit  (grau, unt.li.)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046802.jpg)
Service-Turm Ausbau                                                       Fotos : RV via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1365318/#message1365318)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. April 2015, 17:04:10
Die unterirdischen Service-Plattformen

Nun kann man in Richtung des Abgaskanals in den Starttisch hinheinsehen.

(https://pbs.twimg.com/media/CDhWaBnUIAAFp_H.jpg)
                                                                                            Foto : NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1366454/#message1366454)
Die vier übereinander liegenden, anhebbaren Service-Plattformen sind in diesem Bild gut zu unterscheiden.
Genauso deutlich ist das Schutzschild der mobilen unterirdischen Plattform zum Abgaskanal hin zu sehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 26. April 2015, 20:52:32
Rogosin ist z.Z. in Wostotschny und schaut nach dem Rechten (oder Linken?)
Laut RIA-Meldung von heute, 26.04.15, gibt Rogosin bekannt, dass am Montag, 27.04.15, die 2. Bau-Stufe beginnt - die Startanlage für die Angara.
http://ria.ru/space/20150426/1060976452.html (http://ria.ru/space/20150426/1060976452.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. April 2015, 22:00:23
Rogosin ist z.Z. in Wostotschny und schaut nach ...
Auf einer Großbaustelle muss man jeden Tag dasein, nicht nur wegen der Arbeit auch wegen der Arbeitslosigkeit!
Hoffentlich bringt er endlich das richtige Geld zum laufen, damit die Versorgung bei Ausstehenden Zahlungen nur  über Essenmarken aufhören kann und ab 01.05. sollen die "Brückenbauer" ja auch übernommen worden sein! Auch ich würde da vorher nochmal nachschauen
Übrigens : Bauarbeiter essen nicht nur, sie müssen auch trinken...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 26. April 2015, 22:17:44
Für Angara Startkomplex gehen schon jetzt vorbereitende Arbeiten, so die Info von TSENKI (wurde gepostet). Die technische Dokumentation wird aber erst Ende 2015 fertig sein.

http://www.amur.info/news/2015/03/31/91879 (http://www.amur.info/news/2015/03/31/91879)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 26. April 2015, 22:21:12
Zitat
HausD
Übrigens : Bauarbeiter essen nicht nur, sie müssen auch trinken

...dafür brauchen sie auch ihre ausstehende Löhne.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 27. April 2015, 08:30:33
Noch mehr Gelder

Die restlichen Arbeiten auf dem Startkomplex übersteigen die Höhe der Finanzierung um 15 Milliarden Rubel, so die Aussage von Komarow.

http://www.gazeta.ru/social/news/2015/04/27/n_7145525.shtml (http://www.gazeta.ru/social/news/2015/04/27/n_7145525.shtml)
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 27. April 2015, 08:52:44
Rogozin in Ziolkowski

Bis zum Herbst muss die erste Bauabschnitt der Stadt Ziolkowski fertig sein, so Rogozin auf Twitter:

Zitat
Dmitry Rogozin @Rogozin

К осени должны завершить работы по 1й очереди строительства г. Циолковский. Сюда приедут жить специалисты Роскосмоса
6:49 AM - 27 апреля 2015


(https://pbs.twimg.com/media/CDkp8kuWEAAq9RC.jpg) 

https://twitter.com/Rogozin/status/592551004505243648/photo/1 (https://twitter.com/Rogozin/status/592551004505243648/photo/1)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 28. April 2015, 10:25:41
Noch mehr Gelder

Die restlichen Arbeiten auf dem Startkomplex übersteigen die Höhe der Finanzierung um 15 Milliarden Rubel, so die Aussage von Komarow.

http://www.gazeta.ru/social/news/2015/04/27/n_7145525.shtml (http://www.gazeta.ru/social/news/2015/04/27/n_7145525.shtml)

Hier handelt sich um den Startkomplex der Sojus-2 Trägerrakete, mit Schulden ist somit eine Nachfinanzierung von 22 Milliarden Rubel notwendig für die fristgerechte Fertigstellung des Komplexes.

http://www.kommersant.ru/doc/2718219 (http://www.kommersant.ru/doc/2718219)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. April 2015, 09:27:54
Arbeiten am Fertig-Fußboden

Auf dem Starttisch und der Zufahrt dazu befinden sich eine Reihe Kanäne im Fußboden in denen die unterschiedlichen Rohre, Leitungen und Kabel verlegt sind. Diese müssen tragfähig abgedeckt sein. Dazu werden vorgefertigte Abdeckplatten aus Stahl verwendet, die sowohl für die Kanäle als auch für die restliche Rohbeton-Decke der Startanlage als Schutz vorgesehen sind.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046798.jpg)
Vorgefertigte Abdeckplatten aus Stahl, die hier im Bild abgeladen werden.          Fotos : Amur.info (http://www.amur.info/news/2015/04/26/93171) und AMURPrawda (http://www.ampravda.ru/2015/04/25/056915.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046799.jpg)
Verschweißen der Lastverteilungsplatten mit der Armierung der Rohdecke des Tisches

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046800.jpg)
Im Vordergrund des Bildes sieht man den Kanal mit der Schiene für den Mobilen Service-Turm. In diesem Kanal muss dann das Schleppkabel für die Stromversorgung insbesonders der Antriebsmotoren des Turms zu liegen kommen.
Im Turm selbst ist oben, in der Mitte die Kranbahn für die Nutzlastmontage zu sehen.
... und das blaue Häuschen mit der einladenden Tür  ist ..., nein, ... der Hydraulik- und Unterbau eines "Tulpen"-Schwenk-Armes, und wenn ich es richtig sehe, der für den Block B im Quadranten I, ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 30. April 2015, 11:08:36
Schade, ich dachte ein TSM ! In Vorbereitung auf kommende noch geheime Entwicklungen....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. Mai 2015, 08:02:03
Bau und Ausbau MIK-Halle

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=54405)

Bau der Aussenfassade einer Halle des MIK - der Bürotrakt auf der Innenhofseite   Fotos :  via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1371288/#message1371288)
Bildmitte, links -die sogenannte Transportgalerie,   darüber die bereits (fast) fertige 1. Halle des MIK

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=54403)

Die linke Seite ist die des Bürotrakts; in der Halle - unten rechts und links - die "Meister-Büros" mit direktem Zugang zur Halle.
In der Mitte ein "Vermesser", der die genaue Höhe der Schienenoberkante und des fertigen Hallen-Fußbodens bestimmt.
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=54404)

Bau des durch eine zusätzliche Stahlbetonschicht verstärkten Hallen-Rohfußbodens, fertig 28 Tage nach dem Einbringen des Betons, dann können die weiteren Schichten für den Fertigfußboden aufgebracht werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Mai 2015, 21:44:51
Einbringen des Betons

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046797.jpg)
Beim Gießen und Verdichten                Foto   von oborona.gov.ru

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 07. Mai 2015, 21:48:24
Mit Betonpumpen aus Deutschland?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Mai 2015, 22:19:04
Nicht nur...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 07. Mai 2015, 22:43:24
Why not ?

Da ist doch z.Z. kein eisernes bzw. wasserdichtes Embargo am Laufen oder?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Ruhri am 08. Mai 2015, 12:02:51
Mit Betonpumpen aus Deutschland?

Sind die nicht die besten? Und vielleicht hat man sie schon vor Jahren gekauft. Ein paar Jahre halten die Dinger ja schon.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Mai 2015, 09:56:04
9. Mai - Tag des Sieges

Heute nacht um 1:00 vor 70 Jahren war der 2. Weltkrieg mit der Unterzeichnug der Kapitulation Deutschlands zuende.

(https://pbs.twimg.com/media/CEfasiTUkAASaml.jpg)
(https://pbs.twimg.com/media/CEfasfEVIAEvTbG.jpg)
Rogosin gratuliert  -  die "70" gratuliert zurück...              Fotos : Rogosin/Twitter (https://twitter.com/Rogozin/status/596685935577800704)

Zum Bau des Abgasschachtes: offensichtlich ist die Wasserhaltung fertig, die vorher dort vorhandenen Einrichtungen und abgestellte Materialien sind beräumt, sodass nun der Schachtgrund feldweise betoniert werden kann.

Gruß, HausD

Besser Betonpumpen, als Fliegerbomben!
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 09. Mai 2015, 18:44:15
Heute nacht um 1:00 vor 70 Jahren war der 2. Weltkrieg mit der Unterzeichnug der Kapitulation Deutschlands zuende.

Der zweite Weltkrieg endete mit der Kapitulation Japans und die war mehrere Monate später.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 09. Mai 2015, 19:35:05
Mit Betonpumpen aus Deutschland?

Für Wostotschny war auch deutsche Lüftungstechnik vorgesehen, durch die politische Situation musste aber Russland auf die eigene Produkte zugreifen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 09. Mai 2015, 20:12:07
Mit Betonpumpen aus Deutschland?

Für Wostotschny war auch deutsche Lüftungstechnik vorgesehen, durch die politische Situation musste aber Russland auf die eigene Produkte zugreifen.

Ist so nicht korrekt.
Nicht "muss", sonder "will".
Russland wir kaum noch in "sanktionierenden" Ländern einkaufen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 09. Mai 2015, 20:13:36
Heute nacht um 1:00 vor 70 Jahren war der 2. Weltkrieg mit der Unterzeichnug der Kapitulation Deutschlands zuende.

Der zweite Weltkrieg endete mit der Kapitulation Japans und die war mehrere Monate später.

Dazu entbehrt sich eigentlich jeglicher Kommentar.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 09. Mai 2015, 20:23:13
Mit Betonpumpen aus Deutschland?

Für Wostotschny war auch deutsche Lüftungstechnik vorgesehen, durch die politische Situation musste aber Russland auf die eigene Produkte zugreifen.

Ist so nicht korrekt.
Nicht "muss", sonder "will".
Russland wir kaum noch in "sanktionierenden" Ländern einkaufen.

Absolut nicht realitätsbezogen und unsachlich was du schreibst.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 09. Mai 2015, 20:26:48
Das werden wir alles noch sehen und die Zukunft wird es zeigen...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 09. Mai 2015, 20:44:40
Heute nacht um 1:00 vor 70 Jahren war der 2. Weltkrieg mit der Unterzeichnug der Kapitulation Deutschlands zuende.

Der zweite Weltkrieg endete mit der Kapitulation Japans und die war mehrere Monate später.

Dazu entbehrt sich eigentlich jeglicher Kommentar.

Hier ein bischen Geschichte: https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Auguststurm
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 09. Mai 2015, 21:04:43

Wow, stop, ich rieche harte Diskussionen  ;). Jeder hier hat seine Meinung zu dem Thema im Hinterkopf und die sollten wir besser nicht in der Raumcon austragen. Not our business.

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. Mai 2015, 16:55:27
Betonieren des Abgas-Kanals

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046796.jpg)
                                                                                        Foto : TASS (http://tass.ru/stroitelstvo-kosmodroma-vostochnyy)
Beim Abgaskanal des ersten Startkomplexes auf dem Kosmodrom "Wostotschny ist der Grund bis in 30 m Tiefe noch sehr weich und der Kanal muss mit einer betonierten Schutzschicht versehen werden. Wer Startvideos aus Baikonur in Erinnerung hat, weis auch, dass dort beim Start auch viel Material umher gewirbelt wird...
In Baikonur dagegen ist in dieser Tiefe bereits eine Art Sandstein vorgefunden worden, in Kourou war da schon felsiges Gestein.

Gruß, HausD

@tobi: Für mich persönlich war der WWII in der Woche vor Ostern 1945 zu ENDE! ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Mai 2015, 08:52:29
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046795.jpg)         Intelligente Baumaschinen im Einsatz

Auf der Baustelle laufen die Arbeiten an Betankungsanlagen, am Strom- und Kommunikationsnetz, am Wasser- und Abwassernetz, und das ist mit sehr viel Erdbauarbeiten, nicht nur beim Ausheben sondern auch beim fachgerechten Verfüllen der Gräben verbunden.

So werden zum Verdichten der vielen Gräben "intelligente" Rüttel-Walzen eingesetzt. Diese Technik wird bei einer hohe Wendigkeit und Mobilität in engen Räumen eingesetzt.

Die "intelligente Steuerung" funktioniert per Infrarotsignal und erhöht die Arbeits- Sicherheit auf den mehr als 60 Kilometern zu bearbeitenden Gräben wesentlich.

                      Quelle :  SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=30365&year=2015&month=05)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. Mai 2015, 10:26:38
Wußte garnicht, daß mein TV auch intelligent ist. Ich kann ihn ja per Infrarot fernsteuern.  ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Mai 2015, 12:02:53
Wußte garnicht, daß mein TV auch intelligent ist. Ich kann ihn ja per Infrarot fernsteuern.  ::)
Ich wusste auch nicht dass deine Fernbedienung 2 m vor einem Hindernis das TV-Programm anhält oder den Verdichtungsgrad des Programms misst ;D HaHa ... HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. Mai 2015, 12:49:40
Das ist freilich was annersch. "Per Infrarot-Signal steuern" liest sich ja erstmal wie Fernsteuerung. Und wenn sie für diese Abstandsmessungen etc. Infrarot nehmen, dann allerdings als Laser. Hier wäre also Laser (und evtl. Anderes) die bestimmende Sache.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Mai 2015, 14:38:32
Hallo McFire,
so wie es sich liest, steht es auch im Original. ...
Bei den Rüttelverdichtern und -platten hat der Fortschritt eben auch nicht halt gemacht, auch da gibt es nicht nur einen Ein/Aus-Schalter, sondern  in denen sind eine Reihe von Sensoren und "Computer" mit Anzeige-Tableaus und Fernübertragungsmöglichkeit versteckt. Die Annäherung wird i.a. per Radar überwacht, so wie jede Kauftempeltür auch.
Es gibt aber auch noch Rüttler mit Handbetrieb und welche mit Kabelverbindung, dann steht man nicht im (ungesicherten) Graben...

Gruß, HausD 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 13. Mai 2015, 15:40:39
Ist freilich schon vernünftig, daß man dort auch ein bissel in Arbeitsschutz investiert. Da fehlte ja dort grad noch - tödliche Unfälle. Dann ist die Stimmung ganz im Eimer...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Mai 2015, 09:39:43
Sitz der Bauleitung

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046790.jpg)
Der Verwaltungsbau von Roskosmos  - schon seit einiger Zeit in Benutzung...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046791.jpg)
Treppenaufgang unter der runden Verglasung

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046792.jpg)
Der Umgang auf der 1. Etage mit den Zugängen zu den im Ausbau befindlichen Sälen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046793.jpg)
Einer der Säle mit Blick in die Zwischendecke und auf die Oberlicht-Glaskuppeln

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046794.jpg)
In diesem Saal hat die Ober-Bauleitung ihren Sitz                 Fotos : beiunsgemacht (http://sdelanounas.ru/blogs/62075/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 15. Mai 2015, 10:22:07
Für die Bauleitung ist das ja prächtig! 8)
Bei uns sitzen die immer in übereinander gestapelten Baucontainern.
Wird das Gebäude dann wieder abgerissen, wenn die Baustelle fertig ist?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Mai 2015, 12:05:35
Hallo -eumel-, DU SCHelm!
Schön dass du wieder hier bist und auch noch soooo erholt!
Für die Bauleitung ist das ja prächtig! 8)
Ja, Rohbeton-Fussboden und offene Zwischendecke, das wäre für die einzelnen Bauleiter wirklich zu gut - doch hier sitzt die Ober- Bauleitung...
Bei uns sitzen die immer in übereinander gestapelten Baucontainern.
Die Glücklichen...
Wird das Gebäude dann wieder abgerissen, wenn die Baustelle fertig ist?
Da ist ein kleiner Fehler drin : Das Gebäude wird dann nicht wieder abgerissen, wenn die Baustelle fertig ist? - Sondern : Die Baustellenltg. wird dann wieder abreisen, wenn sie fertig ist!

Beste Grüße eines SCHelms, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 15. Mai 2015, 12:19:05
Ahsoo! :D ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 15. Mai 2015, 20:19:50
Wer soll später einziehen? Die (Weltraum-)Bahnhofsvorsteher? ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Mai 2015, 20:25:52
Wer soll später einziehen? Die (Weltraum-)Bahnhofsvorsteher? ;)
...  der klagt dann auf Eigenbedarf... HaHaHausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Mai 2015, 11:01:22
Orthodoxe Kirche in Uglegorsk

Am 16. Mai fand  in Uglegorsk eine besondere Feier statt.
Die orthodoxe Kirche "Der Kasaner Ikone der Mutter Gottes" bekam ihre drei vergoldeten Kuppeln gesetzt, deren größte ein Gewicht von 1,3 Tonnen hat.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046787.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046788.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046789.jpg)
Auch der Oberbauleiter (hellbauer Anorak) hat sich die Zeit genommen der Zeremonie beizuwohnen...
                                 Quelle und Fotos : Spezstroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=30464&year=2015&month=05)  und  AMUR-Prawda (http://www.ampravda.ru/2015/05/16/057414.html)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. Mai 2015, 13:30:30
Aufbau der Masten

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046783.jpg)
Der erste, zweiarmige graue Mast für die Betankung/Nachtankung ist in dei lager eingesetzt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046784.jpg)
Ein Tulpenarm-Oberteil, blau, liegt zum Einheben und Einbau bereit.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046785.jpg)
Der Kran hebt einen der Masten an. Im Hindergrund kann man sehen, dass am Serviceturm einige Plattformen eingebaut sind. Die Räume auf den Plattformen sind jedoch nicht unbedingt Bauteile für den Turm, es sind hauptsächlich "Baubuden" und Lagerräume für Arbeitsgeräte und Material.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046786.jpg)
Auf einer der Plattformen des Turms                              Quelle : Fotostrecke -AMURprawda (http://www.ampravda.ru/2015/05/21/057532.html)

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 23. Mai 2015, 09:53:19
Das Krokodil für Wostotschy:

www.youtube.com/watch?v=5Zdd-213d2I&feature=em-uploademail (https://www.youtube.com/watch?v=5Zdd-213d2I&feature=em-uploademail)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. Mai 2015, 11:24:04
Das "Krokodil"?

Dass die Tulpe "Tulpe" genannt wird und nicht "Oberes Tragarm-Gerüst-System" ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Auch dass die Aussenblocks der Sojus Trägerrakete kurz und knapp "Möhre" heißen...
Nun tauchen einige neue solche Begriffe auf, mit denen sich die Leute vor Ort "verständigen":   
Krokodil   -Transportwagen für die Rakete (s. Video vorher)
Tisch   -Startrampe
Technik   -Technischer Versorgungskomplex (von der Fläche des Amurgebiets-Krankenhauses)
Baby   -   Riesentank für die Sauerstoff-Betankung der Rakete
Kellner   -Mechanische Verschiebebühne (in der Transportgalerie)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 26. Mai 2015, 19:17:08
Startvorbereitung Sojus-2, Animation

https://www.youtube.com/watch?v=RGx9SCaItFQ (https://www.youtube.com/watch?v=RGx9SCaItFQ)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Jura am 26. Mai 2015, 19:30:00
Gelio Fotoreportage von Stepanov Slava

(https://img-fotki.yandex.ru/get/4712/30348152.1c2/0_87eea_7932eab1_orig)

(https://img-fotki.yandex.ru/get/3415/30348152.1c3/0_87f23_d6b6e6a3_orig)

http://gelio.livejournal.com/207547.html (http://gelio.livejournal.com/207547.html)

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2015, 09:25:29
Video - Transport-Galerie  -  Tank-LKW

Das Video im Beitrag (oben) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg331137#msg331137) , eingestellt von der Amurskaja Prawda, veranschaulicht neben der Perspektive des Kosmodroms einige Prozesse der Startvorbereitung der Trägerrakete Sojus-2, aus denen ich zwei noch etwas näher zeigen möchte.

So bekommt man im Video auch den Zweck der Transport-Galerie veranschaulicht.

Bisher wurden (in Baikonur und Plessetzk) die einzelnen Komponenten der Sojus-TR immer wieder per Zug von einer Halle zur anderen gefahren.
Mit der auf Schienen laufenden Verschiebebühne in  der Transport-Galerie können nun die Baugruppen (hier die Aussenblocks) von einer Halle zur anderen gebracht werden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046778.jpg)
Von der Anlieferung und Qualitätskontrolle bringt...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046779.jpg)
...der "Kellner" die "Möhre" zur Endfertigung...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046780.jpg)

Im Video wird auch eine Betankung per Tank-LKW gezeigt :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046781.jpg)
Der Tank-LKW hinter dem Mobilen Service-Turm in "Befüllungs-Position"
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046782.jpg)

Die Raketenbetankung bzw Gasbefüllung per LKW wurde zwar schon durchgeführt, aber das ist sehr lange her... und ob man das jetzt wieder so macht wird bezweifelt.
Man sollte aber bedenken, dass diese Video-Animation bereits 2012 ein zur Studie zum Bauwerk gehörender Bestandteil war.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Mai 2015, 16:08:06
Einbau der Brückenkräne im MIK

Auf dem Kosmodrom Wostotschny hat die Montage von zwei 2-Träger-Brückenkranen in der Halle des MIK (Bau und Prüfung der Trägerrakete) begonnen. Die Kräne laufen in 35m Höhe und haben eine Tragkraft von jeweils 100 Tonnen, die Spannweite des Krans ist dabei mehr als 40 Meter.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046777.jpg)
Einheben des ersten Kranteils                                    Foto : Spezstroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=30678&year=2015&month=05)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. Juni 2015, 16:30:15
Im Juni beginnen Funktionsproben

Nach RIA-Novosti (http://ria.ru/space/20150601/1067543340.html) beginnen auf dem Kosmodrom die Inbetriebnahmen und Funktionsproben für die Technischen Einrichtungen des Startplatzes. 
Dazu gehören die Einrichtungen zur Bereitstellung und Versorgung mit Druckgasen, die allein an 17 verschiedenen Stellen benötigt werden.
Einige Stellen sind auch noch nicht endgültig feriggestellt, es fehlen noch ca. 1% bis 4%, u.a. die vom "Ring" des Startplatzes.
(Bei RIA-N ist immer noch die "alte" Grafik zu sehen)
Auch an der Kälte-Anlage (холодильный цех) wird noch gebaut, während auch dort die schrittweise Inbetriebnahme erfolgt.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046776.jpg)
Das Bild stammt aus einem Video mit dem Titel "Ende Oktober ... " - der Zieltermin für die Funktion

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Juni 2015, 18:21:28
"Krokodil" und "Skelett"

Bereits am 29.05.2015 hat es von TjachMasch (http://www.tyazhmash.com/company-group/news/2015/899/) einen Bericht über die Werkserprobung des Transportwagens für die Sojus-Trägerrakete gegeben, eben des "Krokodils" (s.a. hier das Video (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg330961#msg330961) ).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046773.jpg)
Der leere Transportwagen und der Kameramann.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046774.jpg)
Nun ist das Raketen-Simulations-"Skelett" aufgeladen und wird zum "Startplatz" gefahren, ...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046775.jpg)
... wo es vom Transportwagen (der TUA) aufgerichtet wird.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 02. Juni 2015, 19:37:29
Moin,

in der jetzt aktuellen Version von Google Earth sind jetzt auch erste Bereiche des neuen Kosmodroms zu sehen, z.B. das Verwaltungsgebäude (sie Beitrag #666) und etliche Integrationshallen. Nur von der Startrampe sieht man leider noch nichts.

Immerhin, nach dem neuen Kosmodrom Wenchang (komplett) existiert nun auch Wostotschny.

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Juni 2015, 20:00:13
Moin roger50,

versuch es doch mal hier (https://maps.yandex.ru/?ll=128.332505%2C51.883229&z=17&l=sat) - nicht die neuesten Bilder, (aber besser als das was ich bei koockel gesehen habe und) die Gebäude vom SK, TK MIK und Admin, sowie Bahnhof sind darstellbar.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 02. Juni 2015, 21:34:25
Donnerwetter ja !

Mal schaun, wann das nächste Roundabout kommt...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 03. Juni 2015, 07:51:28
Mal schaun, wann das nächste Roundabout kommt...

Ich habe auf der Karte keinen Kreisverkehr gefunden. Wo wird der denn gebaut?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 03. Juni 2015, 10:58:18
Nein , ich meine sowas hier (als Beispiel)
Kannst du mit der Maus hoch runter links rechts herumziehen und mit dem Rad zoomen.

http://nasatech.net/Kepler090130/ (http://nasatech.net/Kepler090130/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 03. Juni 2015, 11:24:48
Hallo HausD,

Danke für den link, hätte ich wg. der kyrillischen Buchstaben sonst nicht gefunden... :)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. Juni 2015, 13:45:08
Prognose Rogosins

"Im nächsten Januar, gleich nach dem Start von der ersten Startrampe aus, werden wir sofort in die zweite Bauetappe des Kosmodroms "Wostotschny" gehen.
Wir werden ein noch größeres Bauvolumen vor uns haben - das sind zwei Starteinrichtungen für die  "Angara" - universelle Starttische für die "Angara-A5", "Angara-A5V" und die  " leichte- Angara"-Klasse-"  sagte Rogosin beim TV-Sender  "Russia 24".
                                                       Quelle : RIA Novosti (http://ria.ru/space/20150604/1068086923.html#ixzz3c5X5cmws)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046772.jpg)
Auf meine Frage was das "V" bedeutet, wurde mir vor reichlich 3 Jahren von einem Chrunitschew-Mitarbeiter gesagt, das es Vehikel -also Fahrzeug- bedeutet.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 04. Juni 2015, 23:45:25
Krass:
http://siberiantimes.com/other/others/news/n0247-got-him-director-accused-of-fraud-at-new-spaceport-is-detained-in-belarus/ (http://siberiantimes.com/other/others/news/n0247-got-him-director-accused-of-fraud-at-new-spaceport-is-detained-in-belarus/)

Ein Seniordirektor hat Geld gedacht für Wostotschnyarbeiten benutzt um seinen Mercedes mit Swarovski -Diamanten zu verzieren... :o Er wurde in Weißrussland festgenommen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 05. Juni 2015, 00:11:01
N'abend,

Krass:
Ein Seniordirektor hat Geld gedacht für Wostotschnyarbeiten benutzt um seinen Mercedes mit Swarovski -Diamanten zu verzieren... :o Er wurde in Weißrussland festgenommen.

Keine Ahnung, ob dieser Typ (von welcher Firma?) Geld unterschlagen hat, aber zumindest ist er des schlechten Geschmacks schuldig.... ::)

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 05. Juni 2015, 00:39:07

Das ist doch nur die Spitze des Eisberges. Compliance ist und bleibt ein Fremdwort... Wenn schon das System (http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKBN0E11FI20140521) korrupt ist, warum sollte das dann in den Ästen des Baumes anders sein?

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juni 2015, 07:46:37
Krass:
Ein Seniordirektor hat Geld gedacht für Wostotschnyarbeiten benutzt ...
...und er hat seine Beschäftigten nicht bezahlt
... um seinen Mercedes mit Swarovski -Diamanten zu verzieren... :o Er wurde in Weißrussland festgenommen.
Lange habe ich gewartet, und darauf, wer es postet, und ob auch "Diamanten" vorkommt, naja, nicht nur einfache, billige Diamanten, sondern die aus besonderem Glas hergestellten, teueren und äußerst seltenen Swarovskis... 
Gut, dass man den BER so gut im Griff hat, mit seinen nicht korrumpierbaren Baulöwen,
meint dazu SchlossD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: orion am 05. Juni 2015, 07:55:56
...Lange habe ich gewartet, und darauf, wer es postet...
Mein Favorit hat gewonnen.

An die eigene Nase greifen...
http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-schoenefeld-korruption-am-flughafen-ber-die-akte-imtech/11464662.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-schoenefeld-korruption-am-flughafen-ber-die-akte-imtech/11464662.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juni 2015, 11:53:44
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55078)
             
   Die Tulpe wächst...

Auf dem Bild  aus der Tiefe
der Startanlage  heraus ist
das erste  "Tulpenblatt" zu
sehen.

Dieses  und  die  weiteren
Fotos  stammen  von  der
Blogerin Julia Alferow und
sind auf ihrem Twitter-Acc
AlferovaYulya (https://twitter.com/AlferovaYulya) zu sehen.

So auch  das Bild vom ihrem
Abflug   von   dem  Terminal
"KOSMOS"  auf  dem  schon
in   die Jahre   gekommenen
   Moskauer    Flugplatz
           Wnukowo-3

So kann man auch bei der
Gelegenheit wieder einmal
Sergei Krikaljow sehen.
(https://pbs.twimg.com/media/CGqfe24WwAA9F2g.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046771.jpg)
In diesem Bild sind alle 4 Tragarme der "Tulpe" eingesetzt                 Fotos auch in der: AMUR-PRAWDA (http://www.ampravda.ru/2015/06/05/057886.html)
und ich höre Rogosin fragen: ... Naja, und was ist mit dem ... da hinten ... ?

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 05. Juni 2015, 11:59:12
Lange habe ich gewartet, und darauf, wer es postet, und ob auch "Diamanten" vorkommt, naja, nicht nur einfache, billige Diamanten, sondern die aus besonderem Glas hergestellten, teueren und äußerst seltenen Swarovskis... 

Ja ich weiß schon, dass die nicht echt sind. Aber mich hat eher der Kunstgeschmack des Beschuldigten gewundert... ;D Mal ehrlich, dass sieht doch total hässlich aus! Außerdem ist es doch sehr auffällig, wenn man mit so nem Auto durch die Gegend fährt...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juni 2015, 13:13:32
 
...Außerdem ist es doch sehr auffällig, wenn man mit so nem Auto durch die Gegend fährt...
Der Mann selbst ist doch auch sehr auffällig... Von dem würde ich mir nicht mal die Baugrube ausheben lassen...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046770.jpg)
Aber ich würde eher über Raumfahrt als über Raubfahrt berichten und lesen  ... Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juni 2015, 19:59:27
(https://pbs.twimg.com/media/CGu7XqYXEAAEb16.jpg)      Tulpe und Turm

Der Rogosin-Besuch auf dem Kosmodrom im Zusammenhang mit der Konferenz über die Zukunft der russischen Raumfahrt hat auch nochmal Bilder vom Baustand am Starttisch und im MIK gebracht.

Die Tulpenblätter - Tragarme
    sind montiert und werden nun inbetrieb genommen,
    zunächst rein mechanisch, dann hydraulich und
    letztlich durch den Startablauf gesteuert.

Die unteren schwarzen Trag- und Justagearme werden noch fertig installiert (Elt., Steuerung), justiert, ins System eingebunden und erprobt.

Am Mobilen Service-Turm im Hintergrund hat sich auch einiges getan:
    Die vorderen Torrahmen sind eingehangen.
    Das Dach ist zur Hälfte gedeckt.

Hier steht noch die Installation für die Versorgung des Trägers
    mit Druckgasen und den Hilfsstoffen aus,
    die Elt-Installation Stark- und Schwachstrom
    wie auch die Erprobung der Verfahrbarkeit.

Wenn das Tempo gehalten werden kann, sehe ich trotz eines geringen Rückstandes bei den Arbeiten, dass der Starttermin gehalten werden kann.

Gruß, HausD



Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 05. Juni 2015, 22:57:05
Da kann ich nur Orion zustimmen.Wir sollten uns an die eigene Nase fassen und nicht mit Fingern auf andere zeigen.In unserer hochgelobten "Demokratie" läuft es auch nicht besser.Dafür gibt es wohlgenügend Beispiele.Ich freue mich jedenfalls über die sichtlichen Baufortschritte auf dem neuen Kosmodrom,trotz Schwierigkeiten und Korruption und bin mir sicher,dass sich der Start des ersten Sojus-Trägers nicht um Jahre verschieben wird.

Gruß
Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. Juni 2015, 11:13:13
Das Betonieren am Abgaskanal

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046769.jpg)
Der Abgaskanal, an dessen Grund sich die Wasserentsorgung und -Haltung befindet, wird betoniert

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55092)
                                                                    Fotos : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 08. Juni 2015, 14:47:58
Super Nachtbild !  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. Juni 2015, 17:35:54
... bei uns, dort in der Morgendämmerung und 17MB im Original.         Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. Juni 2015, 11:25:27
Oberer Kabelmast ist da

Bis jetzt war nur der zweiarmige Mast für die Betankung (in grau) auf dem Starttisch zu sehen, nun ist dort auch der Obere Kabelmast (Верхний кабель мачт (r. ВКМ - d. WKM) ) eingesetzt und in der Feinmontage.

(https://pp.vk.me/c543104/v543104067/491a/ZMlpCzObgWE.jpg)
Blick auf den grauen zweiarmigen Mast und mittig den blauen Kabelmast               Fotos : VK-RosKos (https://vk.com/wall-30315369_44129)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2015, 10:29:36
RKZ "Progress" bereitet "Sojus"-Rakete  für Wostotschny vor

Das Zentrum für Weltraum-Raketen  RKZ "Progress" in Samara bereitet derzeit  eine "Sojus"-Rakete  für die erste Lieferung auf das Kosmodrom Wostotschny vor, sagte nach "Interfax-AVN (http://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=379984)"  der Generaldirektor des RKZ, Alexander Kirilin auf der Air Show "Le Bourget 2015".
Die Baugruppen der Rakete sind voll ausgestattet und gehen (in Samara) in den Prozess der Endmontage. Im Juni wird sich das auf die Kontrolle und Tests beschränken. Im Juli soll die Rakete (in ihren Teilen) geprüft und für den Transport auf das Kosmodrom Wostotschny bereitgestellt werden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047343.jpg)
                                      Foto (vergrößerbar) : ed. HausD
Der Transport geht hierher, in die Hallen des MIK, wo es vor einer Woche so aussah.
Die Halle im Vordergrund ist die Endmontage und Erprobungs-Halle und durch das offene Tor soll die Rakete dann auf dem Transporter über die Schiene zum Startplatz gebracht werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2015, 13:21:38
Ersten Telemetriedaten der ISS empfangen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047341.jpg)

Der Komplex zur  Messung, Datenerfassung und -verarbeitung (KSISO) des Kosmodroms "Wostotschny" begann seine erste praktische Arbeit, berichtet Roskosmos (http://www.roscosmos.ru/21541/).

Wäghrend noch gebaut wird, wurde die Erprobung begonnen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047342.jpg)

       "Die ersten Telemetriedaten aus dem russischen Segment der Internationalen Raumstation (ISS) wurden von einem Mobilen Mess-Punkt (MIP) aus empfangen."
       Die erste Sitzung der ISS mit dem MIP ging am 17. Juni von 11.11 bis 11.22 Uhr MSK. Die zweite Sitzung fand dann von 12.48 Uhr bis 00.59 Uhr MSK statt.
 "Alle Systeme arbeiteten gut, die Qualität der erhaltenen Informationen war es auch", heißt es in der Pressemitteilung.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Juni 2015, 18:14:34
Der Mobile Mess-Komplex

(https://pbs.twimg.com/media/CHxiFpTVAAENU10.jpg)
Bei Twitter hat Roskosmos http://t.co/nHb2mHMDZj (http://t.co/nHb2mHMDZj) ein Foto der drei Container des
Mobilen Meß-Komplexes gepostet. Damit ist der Testempfang der ISS-Daten (vom Russ. Sektor)
gemacht worden.

Космодром ВОСТОЧНЫЙ принял первую телеметрию с МКС
Das Kosmodrom WOSTOTSCHNY empfing die erste Telemetrie von der ISS

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Juni 2015, 13:26:40
Tore am Service-Turm

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55359) (http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55358)
   -> vorn, oberes Tor offen                                 -                 hinten, unteres Tor offen   Fotos : NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1387014/#message1387014)

Die Vorderseite des Mobilen Service-Turms
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55357)
Das halbe Dach ist noch offen, dort hinein sollen offenbar noch Ausrüstungen eingehoben werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juni 2015, 09:02:42
Inbetriebnahmen von...

Auf dem Kosmodrom werden die verschiedenen Einrichtungen geprüft und warten auf die Startbereitschaft
Video: ...Prüfung der Einrichtungen, die auf den Start warten (https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=RINzAmNAXew)
Die technischen Komplexe des Kosmodroms sollen bis Ende Juli fetig werden. Noch einiges zum (rel. schlechten) Video:
Der Starttisch - die unteren Haltearme und die Plattformen
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047336.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047337.jpg)
Zur Erprobung müssen die Leitungen (für die Hydraulik) befüllt, unter Druck gesetzt und jede einzeln
geprüft werden. ... und jede Menge Kabel sind nötig
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047338.jpg)

Der Service-Turm  -  dort werden die Plattformen montiert
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047339.jpg)

Der Komplex zur  Messung, Datenerfassung und -verarbeitung (KSISO) des Kosmodroms 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047340.jpg)
Dieser Komplex soll umfangreicher als der in Baikonur werden und mit mehr Empfangsmöglichkeiten ausgestattet sein.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. Juni 2015, 09:50:43
Und z.Z. gibts keine Querelen?
Irgendwie hat man ja immer ein bissel Sorge............ :-\
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juni 2015, 16:36:55
Brandschutz wird geübt...

... Irgendwie hat man ja immer ein bissel Sorge............ :-\ 
Offenbar soll viel geschweißt werden... oder man hat doch noch heimliche Raucher auf der Baustelle... und hier mit Handlöschmitteln...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047335.jpg)
... oder der Sommer ist trocken - Spezstroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=30965&year=2015&month=06) übt jedenfalls mit der Standort-Feuerwehr...
Die Frage von "Dortigen", ob man sich wegen der Termine Sorge machen muss, ist wie immer: Ja, ... obwohl, wenns läuft, wie's läuft, dann läuft's ... oder?

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. Juni 2015, 12:50:25
Wasserrohre zum Startplatz

Eben hat ROSKOSMOS hier (https://twitter.com/fka_roscosmos) geschrieben, dass die Wasserrohre zum Startplatz verlegt bzw. angeschlossen werden.

(https://pbs.twimg.com/media/CIU10WNVAAAPivi.jpg)
Die Leitung wird zur Versorgung des Schallunterdrückungs-Systems benötigt und sollte im "Ring" zu sehen sein... leider habe ich kein aktuelles Bild mit den Sprühdüsen und der Ringleitung gefunden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. Juni 2015, 21:39:10
Fußwege, Straßen, Gleise

Es ist Wetter für den Fertigbau des Aussengeländes. Die Gräben, in denen die Medien verlegt wurden,  sind wieder zugeschüttet und nun können die Zuwegungen darüber errichtet werden.
Einfach gesagt: die Fußwege, Straßen, Gleisanlagen und Grünflächen können um die Hallen herum fertig gebaut werden.
(http://spetsstroy.ru/upload/resize_cache/iblock/389/742_492_1/2.jpg)
Die Baurbeiten vor den Hallen des MIK für die Sojus-2 Rakete und der Nutzlasten.            Fotos : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=30966&year=2015&month=06) 

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Juni 2015, 09:53:12
Inbetriebnahme von ersten Systemen des KP

Der KP ist der Kommando-Punkt des Startkomplexes für die Sojus-Starts. In Baikonur und Kourou liegt diese Kommandozentrale unter der Erde in einem Bunkerbau.
Hier ist es der oberirdische Bau im Süd-Osten vom Starttisch aus gesehen, den ich weiter oben schon einmal beschrieben habe; das Bild stammt auch aus dieser Zeit und zeigt den noch unverkleideten Rohbau in der Mitte des Bildes :
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047334.jpg)
                                                                                               Foto : HausD-Edit
Roskosmos meldet dazu, dass die Spezialisten die Montage der ersten beiden Geräte-Komplexe erfolgt ist und nun die die Tests im Prozessablauf des Startablaufs erfolgen.
Insgesamt werden 13 hochpräzise Systeme für die Trägerraketen-Startvoereitung und -Durchführung installiert. Die Installationsarbeiten werden vom "RKZ Progress " durchgeführt, ebenso wie auch die zugehörigen Kontrollen. Die notwendige Ausrüstung für alle Systeme ist bereits vor Ort.                               Quelle : Roskosmos (http://www.roscosmos.ru/21552/)
Zu diesen Ausrüstungen gehören auch die zur Notstromversorgung, die netzunabhängig über Diesel-Aggregate läuft.                                                 
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. Juli 2015, 08:02:09
"Wostotschny" hat Progress M-28M ...

...  "auf dem Schirm" Roskosmos (http://www.roscosmos.ru/21566/) meldet : 
РОСКОСМОС: ТЕЛЕМЕТРИЯ ТГК «ПРОГРЕСС М-28М» ПРИНЯТА НА «ВОСТОЧНОМ»
Die Telemetrie des TRS Progress M-28M wurde  auf "Wostotschny" empfangen.

Die Kommando-Messstation des Kosmodroms Wostotschny (KSISO) hat erstmals  Telemetrie-Daten vom eben am 3. Juli 2015 vom Kosmodrom "Baikonur" gestarteten  Raumtransporter "Progress M-28M" erhalten.
In der Sitzung wurden die vom TRS "Progress M-28M" ausgestrahlten Informationen den Experten von "ZENKI" und RKS (Russische Kosmos-Systeme) zur Verfügung gestellt. Beim Start des Raumfahrzeugs waren
(in Wostotschny!?) der russische Vizepremier Dmitri Rogosin, der Chef der Roskosmos, Igor Komarov, und die Leiter der Unternehmen der Raketen- und Raumfahrtindustrie anwesend.
Zum KSISO :
Es umfasst standardisierte Prozessmodule, komplexe Antennensysteme für den Empfang und die Übertragung von Telemetriedaten, Hardware-Software-Komplexe und ... auch ein Multi-Service-Kommunikationssystem sowie Datenübertragungssysteme zur Bodenkontrolle von komplexen automatisierten Raumfahrzeugen, einen marinen Messkomplex und ist in eine Reihe von Befehls Messstationen in verschiedenen Regionen Russlands eingebunden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. Juli 2015, 13:19:08
Rogosin-Besuch heute...

Video - Космодром Восточный впервые принял телеметрию с летящего "Прогресса"  (https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=yQpdBill-V8) Zwar ist der Videotitel Das Kosmodrom Wostotschny empfängt Telemetrie des jetzt fliegenden "Progress", jedoch im Video sieht man dazu nichts an Bildern.


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047329.jpg)
Fast jeden Monat hat Vize-Premier Rogosin das Kosmodrom "Wostotschny" inspiziert, so auch heute, wie das Laufband meldet:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047330.jpg)
Der erste Gang ist zum Starttisch und dem Mobilen Serviceturm.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047331.jpg)
Dort steht neuerdings die Transporteinrichtung, die Waggons mit denen die Trägerrakete zum Startplatz gefahren wird.                                            Foto : HausD-edit
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047332.jpg)
Vom Startplatz geht es zum MIK, wo die Energiezentrale für die Stromversorgung fertiggestellt wird.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047333.jpg)
Die Halle des MIK bei der Montage der schwenkbaren Arbeitsbühnen.
Rechts hinten ist das noch offene Treppenhaus zu sehen, durch den immer noch Bauteile der Ausrüstung eingehoben werden können.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. Juli 2015, 09:40:13
Teile des Lüftungssystems

Bei SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=31002&year=2015&month=07) wird u.a. über die 100t-Krananlage sowie ganz allgemein über die Lüftungsanlagen im MIK berichtet.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047327.jpg)
Auf dem Bild sind sowohl der Kran als auch die Kanalteile des Lüftungssystems zu sehen.
Das Bild ist aber schon ein paar Tage älter, denn hier (vorher. Beitr.) im Video ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047328.jpg)
... wird erklärt, dass diese Flucht (raumtief hinter der Wand) mit den Abdeckungen zur Lüftungsanlage gehört, in denen die Kanalstücke bereits verbaut sind. In diesen Medienbereich ist (auch ein kleiner Abschnitt im Video) der wiederum dahinter liegenden Raum der Feuerlöschanlage vorhanden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. Juli 2015, 09:18:35
Übersichten

Es gibt vom Rogosin-Besuch auf der Baustelle bei http://oborona.gov.ru/media/photo/168 (http://oborona.gov.ru/media/photo/168) eine Reihe Fotos, aus denen ich die Übersichten ausgewählt habe:

SK - Startkomplex

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047322.jpg)
- die letzte Schicht Beton wird im am meisten belasteten Bereich des Abgaskanals aufgebracht
- das Dach auf dem Mobilen-Service-Turm ist geschlossen
- an der Halle, rechts, für LOX, ist eine blau überdachte Haltestelle für die Tankwagen mit Gleisanschluss vorhanden
- an der Halle, links, für Treibstoff, ist ebenfalls eine Haltestelle da
- der Kommando-Punkt, mitte oben am Bildrand, ist weitgehend mit seiner Aussenfassade versehen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047323.jpg)
- an der 3-stufigen Halle,  links, für Technische u.Druckgase, ist n.m.M. eine Haltestelle am Gleisanschluss im Bau
- an der Halle für den Treibstoff ist die Haltestelle gut zu erkennen
- am Kommando-Punkt, rechts unten am Bildrand, ist die Aussenfassade zu sehen und, dass am Dach gearbeitet wird

MIK - Montage- und Prüf-Komplex

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047324.jpg)
- diese Seite des MIK hat schon fertige Straßen und Fußwege, wenn ich richtig sehe, sind auch die Lichtmasten gesetzt
- in der Mitte, der Flachbau ist die "Transportgalerie" neben der (im Eck) die Energie-Zentrale steht
- im Hintergrund noch die Heizungsblöcke mit den Öltanks aus der Winterbauzeit

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047325.jpg)
Der gleiche Komplex von der Seite an der noch stark gebaut wird.
- hier sind die Hallenanbauten zu sehen in denen sich Funktions- und Arbeitsräume sowie die Treppenhäuser und Flure befinden
- in der Mitte, hinter der "Transportgalerie" die (Elektro-)Energie-Zentrale
- einige Gräben sind noch zu verfüllen

Das zum Baufortschritt  - (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047326.jpg)  - heute noch 172 Tage, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. Juli 2015, 15:11:38
     (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047321.jpg)             
Strom für den Turm

Auf dem Übersichtsbild des SK (oben) habe ich die Führungsbahn für das Schleppkabel zwar gesehen, aber nicht erkannt. Für mich sah es wie ein Ausleger der dort befindlichen Kräne aus.
Aber auf diesem Bild ist es jedoch klar zu erkennen, es ist eine ähnliche Führungsbahn wie sie am Startplatz der PROTON - Raketen und dessen Mobilen Serviceturm steht. Hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg198624#msg198624) und Hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg238630#msg238630)  kann man diesen Aufbau auf dem Platz 200 auf dem Kosmodrom Baikonur und hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg240954#msg240954) auch mit  o^o 3D-Brille sehen.

Die Stromversorgung des Mobilen Turms auf dem Sojus-Startplatz in Kourou erfolgt über ein ebenerdiges Gliederband-Schleppkabel.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Juli 2015, 11:32:38
Bei Bauarbeiter fand man Heroin

Die Drogenfahndung der Svobodnyer Gebiets-Abteilung (http://www.28fskn.ru/index.php?option=com_content&view=article&id=1643:-30062015&catid=135:2015) des Amtes verlautbarte, dass ein Bauarbeiter des Kosmodroms "Wostotschny" mit Heroin handelte. Der Mann steht unter Hausarrest.
Der 37-jährige Zimmermann kam von Omsk. Dort war bei ihm bereits Drogen-Abhängigkeit diagnostiziert worden und er war dort unter dem Syndrom "Opioidabhängigkeit" registriert. Er war auch schon wegen Diebstahl und Verkauf von Drogen verurteilt worden. Nach seinem Gefängnisaufenthalt im Jahr 2014 wurde er dann aus dem Register gestrichen und so kam er nach "Wostotschny" als "unbescholtener" Betonbauer.
Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung stand er unter Drogen, wie die ärztliche Untersuchung bestätigte. Die Drogenfahnder fanden etwa 20 Einzeldosen Heroin bei ihm.
Derzeit erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Besitz von Drogen. (Gut für ihn, dass er nicht in China geschnappt wurde, dann hätte er noch ein letztes Mal ein Fußball-Stadion von innen sehen können.)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. Juli 2015, 00:42:47
MIK mit dem schwenkbaren Arbeitsbühnen

Das Bild der Halle bei der Montage (s.vorh.)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047333.jpg)

Bei Roskosmos ist die Halle des MIK nach der Montage der schwenkbaren Arbeitsbühnen zu sehen und es gibt als Verwendungszweck : Hilfseinrichtung für die elektrische Prüfung von Raketenkomponenten.
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=55759)
                                                                     Foto : RosKos-vk (https://vk.com/feed?section=search&q=%23%D0%92%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9NEWS)
Von den Bühnen aus können die zu prüfenden Komponenten (Schaltungen) über Kabel mit den im Anbau befindlichen Prüfgeräten (Rechnern) verbunden werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Juli 2015, 14:37:05
Höhere Sicherheit auf dem Gelände

Wie RIA-Novosti (http://ria.ru/science/20150630/1103385254.htm) berichtete, wird zur Erhöhung der Sicherheit des Kosmodroms in der Ausbauphase erhöht. Dazu werden u.a. Umzäunungen um die Technik-Komplexe errichtet, eine Zutrittskontrolle,  Videoüberwachungssysteme und Einbruchmeldeanlagen installiert.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047770.jpg)
Hier ein im Ausbau befindlicher Raum, n.m.Ansicht im KP Kontrollpunkt des Startplatzes...

Nach einer Meldung von SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=31572&year=2015&month=07) hat man jetzt auf Wostotschny ein komplexes Sicherheits-System geschaffen und arbeitet mit dem Sicherheitspersonal auch auf dem Gebiet der Bekämpfung terroristischer Bedrohungen zusammen.
Besonderes Augenmerk wird auch auf die erste Hilfe für eventuelle Opfer gelegt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047771.jpg)
Das Personal wird dazu regelmäßig geschult und in die sich durch den Bau ständig ändernde Situation durch die Fachleute eingewiesen.

Damit kann nicht jeder mehr Bilder machen wie und wo er will,  ... und bei uns werden die Bilder knapp.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. Juli 2015, 11:23:34
KSISO auf "Wostotschny" empfängt mit

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047518.jpg)
Das KSISO auf "Wostotschny" -  weiter ausgebaut als noch zur Premiere - nur die blauen Container fehlen...

Wie hier im Rcon (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13378.msg337258#msg337258) steht, hat man mit einem MIP (Mobiler Mess-Punkt) 300 km von hier entfernt, Telemetriedaten von  "Sojus TMA-17M" unmittelbar nach dessen Start von Baikonur aus, empfangen und nach "Wostotschny" gesendet. "Wostotschny" wiederum ist mit dem ZUP/MCC in Koroljow bei Moskau verbunden und damit in das gesamte Netzwerk der Mess- und Beobachtungsstationen eingebunden.

"Wir werden weiterhin testen, um zukünftige Starts auf allen Bahnen von "Wostotschny" aus zu verfolgen und zu unterstützen."

Der MIP  besteht aus Containern (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg333395#msg333395) mit Sende- und Empfangs sowie Steuer-Hardware, einschließlich Stromversorgung, und mehreren Antennenmodulen, die sich auf LKW KAMAZ-63501 befinden.
                                                    Bilder, Quelle : Roskosmos (http://www.roscosmos.ru/21606/)
Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. Juli 2015, 14:09:45
Test des MBO

Die Inbetriebnahmearbeiten am Mobilen Service-Turm (MBO) haben bei Regen auf dem Startplatz begonnen.

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=56117)

Die Funktion der Verfahrbarkeit mit den primären und Backup-Antrieben ist bereits überprüft worden. Der Turm wurde im Testmodus fast 20 Meter mit dem Hauptantrieb und einige Meter mit dem Reserveantrieb bewegt, und das im Regen...
Die Geschwindigkeit des MBO kann bis zu 12 Meter pro Minute betragen. Damit braucht man für die Strecke von ca. 100 m etwa 10 Minuten.
Laut einer Pressemitteilung von "ZENKI" werden zu den Inbetriebnahme-Arbeiten auch alle elektrischen und hydraulischen Anlagen überprüft und eingefahren.
                                                               Quelle :  TelePort2001 (http://www.teleport2001.ru/teleport2001-ru/2015-07-23/66750-na-vostochnom-protestirovali-v-dvizhenii-mobilnuyu-bashnyu-obsluzhivaniya.html) und ZENKI-News (http://www.tsenki.com/news/news_russian_space_agency/?ELEMENT_ID=127489)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juli 2015, 09:50:46
Verfahr-Test MBO

Zum Verfahrtest des Mobilen Service-Turm von der ZENKI-Filiale MOTOR auf den Gleisen des Starttischs noch dieses Bild:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047769.jpg)
...das aus diesem kurzen Video-Clip stammt - mobile tower.mp4 (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=19909.0;attach=1048811) - auf dem man den Turm sich einige Zentimeter bewegen sieht.
Was man nicht sieht, ist die Stromversorgung des Turm über die ausserhalb des Bildes (hinter dem Turm) stehenden Kabelmasten.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. Juli 2015, 11:06:23
Was ich sehe ist ein Dingens was über rostige Schienen (?) fährt, die in bröckligem Beton liegen. Oder sind die einem Raumfahrtprojekt angemessenen Superstahl-Schienen nicht zu sehen?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 24. Juli 2015, 11:49:27
Schienen sind rostig, was sonst? Blank sind sie nur, wenn häufig drüber gefahren wird. Die Frequenz von Raketenstarts wird dafür nicht genügen.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: klausd am 24. Juli 2015, 12:13:09

Würdet Ihr das hier (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047768.jpg) auch als rostig bezeichnen? Das sind nagelneue Schienen...

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 24. Juli 2015, 12:17:55

Würdet Ihr das hier (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047768.jpg) auch als rostig bezeichnen? Das sind nagelneue Schienen...

Viele Grüße,

Klaus

Ja, genauso sehen Schienen aus, auch neue, wenn nicht regelmäßig drüber gefahren wird. Man kann das schon als rostig bezeichnen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juli 2015, 12:30:07
Hallo McFire,
... ein Dingens was über rostige Schienen (?) fährt, die in bröckligem Beton liegen...
Zum "Rost" ist alles gesagt, ...
...zum "bröckligem" Beton:
Das ist kein bröckliger Beton, sondern da sind Kanten durch Bauaktivitäten, z.B. Befahren von Schwerlasttransporten, weggeplatzt. Der Beton ist sichtbar hart genug und die Armierung ist auch nicht beschädigt. (Es ist halt keine Leiterplatte...  ;) )
Der im Bild gezeigte Bereich war vorher mit Sand aufgefüllt und war als Sandweg eine Wendeschleife für LKW's, die beladen ja auch einiges wiegen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 24. Juli 2015, 14:07:35
Ja ich weiß, Schienen dürfen etwas rosten. Ist eine Frage des Kompromisses zwischen den speziellen Anforderungen an Stahl für Schienen und den Kosten, auch das Rosten zu verhindern, in Hinsicht nicht geforderter unendlicher Lebensdauer. Soweit so gut.

Aber eine nagelneue Anlage darf so aussehen? Die Schienen sind nicht verrostet, sondern vergammelt. Der Beton (ohne Anfasung!) darf nach ein paar LKW Fahrten so aussehen?
Vorher mal drüberpützen, damit man evtl NEUE Schäden sieht, was ja auch mit ein Sinn des Testes ist, geht auch nicht?

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juli 2015, 16:24:39
Hallo McFire,
Die Schienen sind nicht verrostet, sondern vergammelt.
Verfault?
Der Beton (ohne Anfasung!) darf nach ein paar LKW Fahrten so aussehen?
Ein paar Tausend?
Vorher mal drüberpützen, damit man evtl NEUE Schäden sieht, was ja auch mit ein Sinn des Testes ist, geht auch nicht?
NEUE Schäden? ... an den Schinen? Drüber pützen? ... das macht der Turm mit seinen über 1500 t Gewicht - da lohnt es sich ein Rubelstück auf die Schiene zu legen, wenn man mal einige Quadratmeter Feinblech braucht.
Mal ernsthaft, die Probleme bei der Prüfung sehe ich viiiiiiel mehr in der Steuerbarkeit des nicht gerade leichtgewichtigen Turms, der auf den Zentimeter genau plaziert werden muss.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 24. Juli 2015, 16:27:39
Das zum Baufortschritt  - (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047326.jpg)  - heute noch 172 Tage, HausD

Ist im Russischen die 2 eine 5? ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juli 2015, 16:37:33
Das zum Baufortschritt  - (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047326.jpg)  - heute noch 172 Tage, HausD
Ist im Russischen die 2 eine 5? ;)
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
1. Wenn man die  2 vertikal spiegelt  (Sehfehler)
2. Wenn es eine arabische 2 ist         (Schreibfehler)
3. Wenn man 3 Tage später postet...  (Rechenfehler?)

Beste Grüße, HausD2
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Juli 2015, 16:48:45
Turm permanent am Netz

Der Mobile Service-Turm auf dem Kosmodrom ist nach den ersten Tests nun permanent mit dem Stromnetz verbunden.
                                                           Quelle : Interfax (http://www.militarynews.ru/Story.asp?rid=1&nid=383938)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. Juli 2015, 12:51:48
MBO-Test mit Versorgung über Schleppkabel

Nun sind auch Fotos vom Test des Mobilen Service-Turm veröffentlicht worden, die vorherigen stammten sicher von dort Beschäftigten.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047766.jpg)
Die Schienen sind aus meiner Sicht keine Normalprofil-Schienen, sondern haben ein breitflanschiges Profil, wie man es bei Schienen für Schwerlasten einsetzt. 
Hier hat sich im Bild auch die Antwort auf meine Frage nach der Stromversorgung im Bild gezeigt. Am rechten Bildrand sieht man das Schleppkabel und die Kabel-Zuführung zum Turm.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047767.jpg)
Es ist ein Schleppkabel, das ähnlich wie unter dem Starttisch, segmentweise abgehängt und verfahrbar (gelbe Abhängungen).
                                                                        Quelle, Fotos : Amur-Info (http://www.amur.info/news/2015/07/26/97337?gallery=full)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. Juli 2015, 13:53:31
MBO steht über der "Tulpe"

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=56186)(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=56201)
  Gut, dass es Studenten gibt...                                    Fotos : Instagram via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1398155/#message1398155)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. Juli 2015, 16:15:03
Der Startknopf ist da...

... im Kontroll-Punkt-Gebäude :
(https://pp.vk.me/c625317/v625317589/350c0/Scg64tmvmNY.jpg)(https://pp.vk.me/c543104/v543104589/4c0b/GiLhCyA5psw.jpg)
ключ на старт   0   вкл      Schlüssel auf Start   0   ein      -      SU SOJUS-2

Da ist über das WE fleissig gebaut worden, ... denn bald kommt wieder ... das Monatsende.
(https://pp.vk.me/c543104/v543104589/4c14/LX_PI85QZF4.jpg)
                                                                        Fotos : Roskosmos-Pinnwand (https://vk.com/wall-30315369_50984)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Juli 2015, 15:30:38
Studenten aus 10 Regionen...

... besuchten das Kosmodrom "Wostotschny". Der Besuch der Physikstudenten fand im Rahmen eines wissenschaftlichen Praktikums statt, bei dem der Startplatz, der Technische Komplex und auch das Neue Museum in  Uglegorsk besichtigt wurden.
"Das war ihr erster Besuch auf dem ersten russischen zivilen Weltraumbahnhof, in Baikonur sind sie schon einige Male gewesen."      So steht es bei ZENKI  (http://www.tsenki.com/news/news_tsenki/?ELEMENT_ID=127652)...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047764.JPG)

Das Bild poste ich aber vor allem deswegen, weil auf den Starttisch noch allerhand Bewegung ist. Allein die Masten, die noch gebaut werden...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047765.jpg)
... mal noch etwas deutlicher...
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 29. Juli 2015, 20:25:43
Und was machen die da? Dürfen die auch "dicht ran" an Verschiedenes und ...nun ja....Fragen stellen?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. August 2015, 06:27:25
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048090.jpg)    Q-1 BA-1 Ziolkowski

Quartier 1 Bau-Abschnitt 1 der neuen Stadt Ziolkowski - das ist die Bedeutung der Abkürzung.

Da es einzelne Fotos mit sehr unterschiedlichen Beschreibungen und Kommentaren gibt, habe ich mir die Mühe gemacht, das Foto mit den ersten Wohnblöcken, das bei einem Rogosin-Besuch im April diesen Jahres gemacht wurde, mit den wenigen Bildern von Grundriss-Zeichnungen zu vergleichen.
Bei einem Bild bin ich fündig geworden, und nach vielem Drehen, Zerren und Herausschneiden habe ich die vergleichbare Region gefunden.

Das erste neue Wohngebiet des neuen Stadtteils ist auf der Zeichnung der gesamte Bereich. Davon ist der erste Bau-Abschnitt, in der Mitte, rötlich markiert. Zur Orientierung habe ich die Bebauungs-Achsen mit den roten Pfeilen gekennzeichnet.

So hat man es leichter, die Eck-Bauten wieder zu erkennen, genauso wie die schräg zu den übrigen Bauten stehenden Gebäude in der Mitte, die Versorgungs- und Kultur-Einrichtungen sein können.
       Quelle : SpezStroi  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048091.jpg)- Rogosin-Besuch in Amur-Prawda (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048092.jpg)
 Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. August 2015, 10:05:55
Q-1 BA-1 Ziolkowski am 01.08.2015

Das ist der Stand am Bau der ersten 4 von 12 Wohnblöcken dieses Bauabschnittes im Raumfahrt-Städtchen Ziolkowski (космический городок Циолковский).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048088.jpg)

Das Bild zeigt die Häuserreihe , in der Zeichnung vorher, rötlich markierter Bereich, der
Blick in Richtung des rechten roten Pfeils, ...
Man kann die Eck-Bauten erkennen, vorn und hinten im Bild, und die dazwischen stehenden 2 Wohngebäude.
Zu einem Besuch Rogosins hatte man eine Wohnung als Muster vorbereitet ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048089.jpg)
Ein Raum einer Musterwohnung  -  Heizen und Kochen mit elektrischem Strom - Fensterlüftung ...
Das Bild hat eine heftige Diskussion in den NovKos ausgelöst ...
... und auf die Frage von McFire, was die (Studenten) noch alles gesehen haben, die Wohnung war auf jeden Fall dabei.
                               Quelle, Fotos : SpezStroi  (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=32771)-  Amur-Prawda (http://www.ampravda.ru/2015/08/01/059271.html)
 Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. August 2015, 12:15:56
Verkleidung des MBO

Ein Blick (in Richtung des Starttisches) auf die Seite des Mobilen Servive-Turms MBO mit der Stromzuführung zeigt, dass die Arbeiten an der Aussenverkleidung im gange sind.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048087.jpeg)

Die Verkleidung des Mobilen Servive-Turms MBO           Foto : Roskosmos (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048087.jpeg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Sensei am 05. August 2015, 12:38:09
OT zu den Wohnungen: Der Gedanke der Energieeffizienz ist wohl leider in Russland noch nicht einmal in Vorzeigeprojekten angekommen  :-\
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. August 2015, 13:07:41
Projekt zum MBO

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=56335) (http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=56336)
                        Startplatz-Seite                                       Rückseite  (li.Elt-Zuführ.)          Bild : NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1401557/#message1401557)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 05. August 2015, 13:33:01
OT zu den Wohnungen: Der Gedanke der Energieeffizienz ist wohl leider in Russland noch nicht einmal in Vorzeigeprojekten angekommen  :-\

Heizen mit elektrischer Energie ist ja nicht per se schlecht. Wenn damit eine Klimaanlage betrieben wird, ist das ganze wohl ziemlich effizient und mit Gas/Öl konkurrenzfähig. Hat mir mal einer erzählt.

Auf dem Bild siehts aber mehr nach einem elektrischen Heizer aus, der den ohmschen Widerstand zur Wärmeproduktion nutzt...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Brok am 05. August 2015, 15:59:26
OT zu den Wohnungen: Der Gedanke der Energieeffizienz ist wohl leider in Russland noch nicht einmal in Vorzeigeprojekten angekommen  :-\

Heizen mit elektrischer Energie ist ja nicht per se schlecht. Wenn damit eine Klimaanlage betrieben wird, ist das ganze wohl ziemlich effizient und mit Gas/Öl konkurrenzfähig. Hat mir mal einer erzählt.

Auf dem Bild siehts aber mehr nach einem elektrischen Heizer aus, der den ohmschen Widerstand zur Wärmeproduktion nutzt...

Strom ist auf jeden Fall leicht zu liefern, was auf andere Heizvarianten nicht unbedingt zutrifft.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 05. August 2015, 17:17:51
Ich habe das in Peking sehr viel gesehen. Im Sommer heiß, braucht Klimaanlage. Im Winter extrem kalt, ich hab da -15 bis -20°C gehabt. Klimaanlage als Wärmepumpe bietet ca. 250% Wirkungsgrad im Vergleich zur reinen Widerstandsheizung.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: trallala am 05. August 2015, 21:51:00
Man darf nicht immer von den deutschen Randbedingungen ausgehen, wenn man solche Wohnungen plant. In Deutschland ist Energie richtig teuer im Vergleich zu den meisten anderen Ländern und es gibt entsprechende Kompetenzen für Wohnungstechnik.
Es kann wirtschaftlich durchaus Sinn machen, dort kein Niedrigenergiehaus mit Lüftungsanlagen, Wärmepumpen usw. hinzubauen. Die Technik dafür kostet ja einiges und lohnt sich daher nur bei den deutschen Energiekosten. Bei der Heizung mit Wärmepumpen muss man auch auf das örtliche Klima achten: je kälter es draußen ist, um so ineffektiver wird das ganze. So ab -15°C spart man nichts mehr im Vergleich zum Heizen mit ohmschen Wiederstand. Wenn es in Wostoschny also häufig recht kalt ist, kann man sich die teure Technik gleich sparen und simple Stromheizungen einbauen. Eine gescheite Dämmung hat das Haus sicherlich.
Einfache, solide Lösungen haben häufig ihre Berechtigung, siehe auch andere russische Technik.

Außerdem soll ja alles auch flink fertig werden und baldige Raketenstarts ermöglichen (um mal langsam den Bogen zurück zur Raumfahrt zu finden).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. August 2015, 10:53:59
Besenrein - Grundreinigung - Feinreinigung ?

Beim Bau werden für eine Baustelle zur Reinigung diese Kategorien unterschieden :
Besenrein - so soll eine Baustelle nach der eigentlichen Arbeit einer Schicht übergeben werden
                 (das ist auch bei uns Illusion)
                 Jedes Gewerk macht Dreck und Staub und hinterlässt Müll!
Doch sauber muss es werden, damit die nächsten Arbeiten erledigt werden können...

Grundreinigung - erfolgt am Ende der (Beton- und Maurer-) Bauarbeiten
                 (sonst gehen die Ausbau-Gewerke (Maler, Fußboden, Installateure) nicht ans Werk)
In dieser Fase war man hier, etwa Anfang Juni :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048084.jpg)

Der ausgehärtete Beton wird mehrfach, in Feinheitsstufen, ab- und glattgeschliffen und der Schleifstaub wird beseitigt (gesaugt).
Der Blick auf dem Bild geht von der Halle MIK-RN duch den Durchgang zur Transport-Galerie, wo die Verschiebebühnen, die 2 "Kellner", dann den Transport der Baugruppen vornehmen. Sehe ich zum ersten Mal : 2 "Kellner". Gibt es zwei Stück und wenn, wofür?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048085.jpg)
Halle MIK-RN - Abgeschliffen ist - Schleifstaub wird beseitigt und eine Fläche mit einem (nicht neuen) Fußbodenbelag als Interimslösung  für die Anlieferung der Möbel vorbereitet.                           Fotos : A.R.Popow - Rubesh  via NovKos (http://blog.ru-bezh.ru/2015/07/24/%D1%81%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%B8%D1%82%D0%B5%D0%BB%D1%8C%D1%81%D1%82%D0%B2%D0%BE-%D0%BA%D0%BE%D1%81%D0%BC%D0%BE%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%BC%D0%B0-%D0%B2%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9/)

Bei SpezStroi hier (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=32981) steht, dass die Möbel für die Verwaltung und Produktionsvorbereitung in dieser Halle angekommen sind.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048086.jpg)
Damit die Räume, hinter den Möbelkisten, nicht verstauben sind die Türen, Fenster und Lüftungen zur Halle hin geschlossen bzw. zugeklebt worden.

Feinreinigung - Benutzertauglich und gebrauchsfertige Räume mit der gesamten Ausrüstung (fest) und der Ausstattung (wie Möbel, Geräte...)

Der Fußboden der Halle wird dann am Ende fertig (und nach einiger Zeit der Nutzung - wie hier in Baikonur) etwa so aussehen :
Epox-versiegelt, dann war die Feinreinigung, ... aber die ist i. Allg. erst am Vorabend und in der Nacht der Übergabe an den Nutzer - auch gerne mal noch während dieser... und bis zum 10.09.2015, wenn die Raketenteile aus Samara kommen, ist ja noch viel Zeit ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. August 2015, 14:08:44
Nutzlast "Lomonosow" bereit...

In der nächsten Zeit wird der Satellit "Lomonosow" nach den abschließenden Tests an das Kosmodrom "Wostotschny" ausgeliefert werden.

(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11811508_1638298976424783_5021385268785984694_n.jpg?oh=3f10b468494c050ace623132929de46e&oe=5636D483)
Der Satellit beim EMV-Test im HF-refektionsfreien Raum                            Foto : Roskosmos (https://www.facebook.com/Roscosmos?fref=nf)

Auf dem Kosmodrom "Wostotschny" müsste die Nutzlast eigentlich hierher kommen:  MIK-KA

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048082.jpg)

Die Halle des MIK für die "Kosmischen Apparate" (KA), Ende Juni noch im Bau                    Foto : Rubesh -A.R.Popow (http://blog.ru-bezh.ru/2015/07/24/%D1%81%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%B8%D1%82%D0%B5%D0%BB%D1%8C%D1%81%D1%82%D0%B2%D0%BE-%D0%BA%D0%BE%D1%81%D0%BC%D0%BE%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%BC%D0%B0-%D0%B2%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9/)

Doch diese Halle ist sicher nicht fertig, wenn "demnächst" eine solche Nutzlast wie der "Lomonosow" hier ankommen wird.
Dafür wird man bereits eine "operative Lösung" haben, aus meiner Sicht wäre auch eine Umhausung in der Halle RN möglich, wie sie in Baikonur verwendet wird. Nun, wir werden sehen...

Gruß, HausD 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. August 2015, 11:27:36
5 Wasserwerke und-Speicher für das Kosmodrom

Auf dem Kosmodrom werden fünf Wasser-Versorgungs-Einheiten gebaut
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048080.jpg)
Vier der Standorte in der Grafik                                    Grafik  :  Roskosmos, SpezStroi, RBK, HausD
( - die wichtigsten Begriffe habe ich nochmal dazugeschrieben )

Von diesen Standorten aus wird der Bedarf an Trinkwasser und Brauchwasser gedeckt :
- Haushaltsversorgung mit Trinkwasser,
- Technik und Löschwassereinführung und technische Komplexe KSISO mit sauberem Brauchwasser,
- Industriebau und Wartungsbasis der Industriezone mit Trink- und sauberem Brauchwasser,
- komplexer Speicher der Treibstoffkomponenten mit Trinkwasser sowie Löschwasser
- neue Stadt Ziolkowski mit Trinkwasser sowie Löschwasser.
Das Wasser wird aus artesischen Brunnen (Tiefe 46-48 m) in die Wasseraufbereitungsanlage gedrückt.
Alle fünf Wasserwerke besitzen drei Wasserbehandlungsstufen zur Verhinderung von Verunreinigungen im abgegebenen Wasser.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048081.jpg)
               Wasserwerk mit den Zisternen im Bau                    Foto : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=32949)
Gruß, HausD
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. August 2015, 19:38:12
Termine sollen gehalten werden

Das Datum des ersten Starts der Trägerrakete "SOJUS-2" vom neuen russischen Kosmodrom ... wird sich nicht verschieben, die Arbeiten laufen nach dem Bauablaufplan.  So sagte gestern (am 09.08.2015) der Stellvertretende Chefkonstrukteur des IB "Motor" von ZENKI, Alexander Kuldischow zu RIA-Novosti (http://ria.ru/science/20150810/1175711589.html#ixzz3iQrPKtwA).
Vom GU SpezStroi wurde letzte Woche geschrieben, dass der Bau zu 95% abgeschlossen ist - damit sind 5% bis zum Fertigstellungstermin am 30.11.2015 noch zu erledigen.

Einen wichtigen Teil der noch bei gutem Wetter zu erledigenden Aussenarbeiten stellt der Gleisbau auf 4,4 km Fahrstrecke dar.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048079.jpg)
Auf dem Bild (von vor ca. 14 Tagen)  liegen die Schwellenpakete noch neben dem Gleisbett.       Foto :  SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=33043)
Aber nach dem "Festtag der Bauarbeiter" am Wochenende wird der Alltag wieder eingekehrt sein.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 12. August 2015, 10:31:09
Alexander Popow ("Russos") hat in seinem Blog jetzt sehr viele gute Fotos aus Wostotschnyj gepostet - hier der entsprechende Link - http://russos.livejournal.com/1232169.html (http://russos.livejournal.com/1232169.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048078.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. August 2015, 10:35:57
"Krokodil" und LOX-, LN-Tanks

In der Amurprawda (http://www.ampravda.ru/2015/08/11/059543.html) und bei Roskosmos-FB (https://www.facebook.com/Roscosmos/photos/pcb.1640207632900584/1640207566233924/?type=1&theater) gibt es Bilder von den Arbeiten am Fahrzeug für die Sojus-2-Raketen, dem "Krokodil" und den Tanks für Sauerstoff und Stickstoff auf dem Startkomplex:

(https://scontent-mrs1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/v/t1.0-9/11825887_1640207566233924_7837858867612286374_n.jpg?oh=d80d21f0f4462a223831235b4701d557&oe=564F8707) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048076.jpg)

(https://scontent-mrs1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/v/t1.0-9/11825700_1640207559567258_2426242443160415584_n.jpg?oh=908ae1e64d8bdf7120b983eedb6466f6&oe=563E7BA6)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048077.jpg)
Der Versuch aus zwei verschiedene Bildern einen räumlichen Eindruck zu erzeugen  O-O

Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. August 2015, 10:56:21
Alexander Popow ("Russos") hat in seinem Blog jetzt sehr viele gute Fotos aus Wostotschnyj gepostet - hier der entsprechende Link - http://russos.livejournal.com/1232169.html (http://russos.livejournal.com/1232169.html) ...
... um es noch etwas schmackhafter zu machen:
Er hatte auch eine Foto-Drohne mit
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048075.jpg)
und hat sich einiges von oben "geschossen" ...              Foto : Fotoapparat des Autors (http://russos.ru/img/trip/2015-07-vost/)

Dazu ein Gespräch von ihm im Flugzeug mit einer "schreibenden" Kollegin:
Er zitiert... nur zwei Dialoge:
Sie: Reisen Sie oft im ganzen Land umher?
Ich: Ja, die ganze Zeit - schieße Foto. Ich war erst kürzlich von Magadan.
Sie: Aber ...? Ich bin ja auch Journalistin, aber ich fahre selten ...
Ich: ... und ich bin nur ein guter Fotograf.

Sie: Wie fliegt denn eine Rakete eigentlich?
Ich: Aufgrund des dritten Newtonschen Gesetzes.
Sie: äh ... wegen was ...
(Ich:) Betreuer:
Nun, nehmen Sie einen Luftballon, blasen ihn auf und lassen los. Was passiert dann?
Sie: Ah !!!! SO werden also die Raketen aufgeblasen!

Über solche Feinheiten wie Tankdruck konnte dann leider nicht mehr sprechen. ...


Nicht meckern, darüber hat er in seinem Blog schon Gemeckertes gekriegt...

Die Fotos sind kurz nach dem 06.07. diesen Jahres entstanden - ich kann ebenfalls nur sagen: Anschauen - er ist nur ein guter Fotograf.

Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Führerschein am 12. August 2015, 11:04:20
Phantastische Fotos, danke.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 12. August 2015, 11:41:02
Tolle Fotos - ich wundere mich nur Daß er da so rumfliegen darf in jeder Ecke. Wurden nicht letztens die Sicherheitsvorschriften verschärft ? Oder betraf das nur die Zugänglichkeit von außen ?

Was den Dialog betrifft - also kommt , so blöd kann keiner sein, die haben doch ein bissel gescherzt !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 12. August 2015, 12:00:16
Alexander ist professioneller Fotograf und arbeitet im Auftrag verschiedenster Bau- und Technikfirmen. Er fotografiert auf diese Weise im ganzen Land, teilweise auch im Ausland, die Baustellen seiner Auftraggeberfirmen. Er hat daher immer eine offizielle Fotoerlaubnis, mit Sicherheit auch in diesem Fall. Wir hatten ja hier im Forum auch schon Fotos von ihm gesehen (weiter oben auf dieser Seite über ru-bezh). Er zeigt in der Regel eine Auswahl der Arbeiten aus seinen Aufnahmeterminen immer in seinem persönlichen Blog russos.livejournal.com.

Das Zitat mit der Reporterin war vielleicht nicht besonders nett, aber Alexander ist studierter Physiker und wundert sich daher umso mehr, wenn der Text über derartige technische Themen dann von Leuten geschrieben wird, die von "Tuten und Luftballonaufblasen" keine Ahnung haben :) Durch die Texte solcher JournalistInnen landen oft Fehler und Unwahrheiten im Netz oder in Druckmedien, die hinterher als Gerüchte jahre- und jahrzehntelang durch die Fachwelt herumgeistern. Von daher kann ich seine Fassungslosigkeit schon ein bisschen verstehen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 12. August 2015, 12:05:37
Hallo McFire,
... ich wundere mich nur Daß er da so rumfliegen darf ...
Er hat halt einen Namen!
Was den Dialog betrifft - also kommt , so blöd kann keiner sein, die haben doch ein bissel gescherzt !
Glaub ich eher nicht, s. Über solche Feinheiten wie Tankdruck konnte ich dann leider nicht mehr sprechen. ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 12. August 2015, 12:08:24
Wenn ich es richtig verstehe, wurde unlängst die Sicherheit des Kosmodroms insofern verschärft, als es jetzt von den ständigen Wachmannschaften gesichert wird, die auch später im Betrieb das Gelände sichern. Vorher war es einfach eine Baustelle, sicher auch nicht unbewacht, aber wohl mit weniger geschultem/spezialisiertem Personal.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Mim am 12. August 2015, 12:15:42
Wow, was für beeindruckende Aufnahmen das sind!  :o
Ich dachte die ganze Zeit: Kathedrale der Neuzeit...

Was mich besonders freut sind die vielen Bilder der dortigen Arbeiter und Arbeiterinnen!

Viele Grüße, Mim
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 12. August 2015, 14:18:20
Danke für eure Info's :)
Was mich besonders freut sind die vielen Bilder der dortigen Arbeiter und Arbeiterinnen!
Ja sowas find ich auch gut !
Zitat von: HausD
Glaub ich eher nicht, s. Über solche Feinheiten wie Tankdruck konnte ich dann leider nicht mehr sprechen. ...
Ich faß es trotzdem nicht  ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. August 2015, 11:27:13
Die Lüftungsbauer

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048073.jpg)
In der Halle des MIK für die "Kosmischen Apparate" (KA), die Ende Juni noch mitten im Bau des Fußbodens stand, sind jetzt die Lüftungsbauer eingezogen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048074.jpg)
Die Montage der Leitungen in ca 37 m Höhe bei 30°C (2m über dem Erdboden) ist sicher kein Vergnügen...          Fotos : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=33469)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. August 2015, 08:42:03
Reportage "Bau von Wostotschny" 11.08.15

Auf der Seite von SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/smi_spetsstroy/detail.php?ID=33372) gibt es ein (nicht sonderlich gutes) Video, in dem u.a. zum MIK RN (dem Montage und Erprobungs-Komplex TrägerRaketen) berichtet wird:
 Rep. Igor Ageenko: "... Landschaftsbau und Schleifen, Lackieren -, dass sind die Arbeiten an den wichtigsten Einrichtungen ... An einem der problematischsten Punkte von früher - dem Technikkomplex - die Schaffung von speziellen antistatischen Böden wird beendet. Bald werden alle Zimmer so sein, dass Sie nur mit Schutzkittel und Schuhabdeckungen hineingelassen werden, denn einen Monat später wird hier ein  Raumschiff zusammen gebaut werden. die ersten Liefereinheit dazu sind schon für 20. August geplant ... "

Video : Hier zum Ansehen bzw. herunterladen (vesti11082015.mp4) (http://spetsstroy.ru/press/smi_spetsstroy/detail.php?ID=33372)

Dazu (MIK RN) einige Bilder aus dem Video:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048070.jpg)
Aussengelände, Ausfahrt zum Startplatz    Nordseite des MIK RN

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048071.jpg)
Aussenfassade, Verglasung   Westseite des MIK RN

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048072.jpg)
Abschnitt mit aufgedeckter Fußbodenversiegelung   Halleninneres MIK RN

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 16. August 2015, 12:29:13
Alles "Blau" ...

(https://igcdn-photos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t51.2885-15/11875366_1471085549881668_92311824_n.jpg)
Im NovKos läuft schon seit Tagen die "sauere Gurken" Farb-Diskussion...
Man ist bald den Regenbogen durch ...                  Foto : NovKos - MAI (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1405462/#message1405462)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Mim am 16. August 2015, 14:51:23
Hallo HausD,
was ist mit der "saure Gurken Farbdiskussion" gemeint?
Wie sie ihre Hallen usw. anstreichen sollen?
Mir gefällt das Blau-Weiß bisher ganz gut.
Danke für deine Arbeit hier in diesem Thread!
Ohne dich wüßte ich vermutlich nicht mal, daß es diese Baustelle überhaupt gibt..  ::)

Grüße, Mim  :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. August 2015, 13:00:02
Hallo HausD,
was ist mit der "saure Gurken Farbdiskussion" gemeint?
"saure Gurken" - man hat sonst nichts konkretes, als inszenieren einige "Ästheten" über Seiten eine "Farbdiskussion"
Das Ganze hat sich am Mobilen Service-Turm "entzündet", zudem in älteren Präsentationen dieser so aussah:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048069.jpg)
Mir gefällt das Blau-Weiß bisher ganz gut. ...
Mir auch ... und Danke für das Lob!

Beste Grüße, HausD :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. August 2015, 14:12:05
Einige neue Fotos ...

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=19909.0;attach=1057047;image)
... mit roten Blitzschutztürmen                           Quelle : NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1405842/#message1405842) und NSF (http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=19909.msg1416817#msg1416817)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. August 2015, 10:14:29
Wann kommt Sojus-2.1a...

Bei RIA-Novosti (http://ria.ru/science/20150818/1192418870.html) wird berichtet, dass nach den Worten von  Alexander Kirilin, dem Generaldirektor vom RKZ "Progress" in Samara, die Trägerrakete "Sojus-2.1a" die erste sein wird, die noch bis Ende August nach dem Kosmodrom Wostotschny geschickt wird.
Zuvor hatte ein Vertreter des Zentrums für Bodenraumfahrtinfrastruktur (ZENKI) der RIA Nowosti gesagt, dass die Ankunft der Rakete bis zum 3. September erwartet wird.
Darin sehe ich erstmal keinen Widerspruch:
  31.08. Anlieferung per Bahn auf dem Kosmodrom 
  03.09. Ausgepackt, geprüft und von ZENKI übernommen, aus dem Empfangslager in die MIK-RN Halle umgesetzt.

Alexander Kirilin sagte auch, dass die Satelliten und die "Beschleunigungsstufe WOLGA" im September und Oktober dorthin gehen.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. August 2015, 10:54:58


In der Nähe vom Kosmodrom Wostochny wird in der Amur-Region ein vier Meter hohes Kreuz mit der Ikone des Heiligen, den Aposteln gleichen, Fürsten Wladimir als Mosaik, aufgestellt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048068.jpg)

Die Ikone als Mosaik in den Werkstätten von St. Petersburg                   Foto  :  AmurPrawda (http://www.ampravda.ru/2015/08/18/059739.html)

Das Granitkreuz mit der Ikone soll im Herbst an der Einfahrt zu Uglegorsk aufgestellt werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 19. August 2015, 12:47:05
Eine sehr "schillernde" Person und Ukrainer - Ein Schelm, wer ...............
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2015, 13:58:49
Die Feuerwache beim Startplatz

Auf dem Gebiet des Technischen Komplex des Kosmodroms wurde jetzt Wostotschny Bau einer modernen Feuerwache und ihrer Nebenanlagen abgeschlossenen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048067.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048066.jpg)

In dem Feuerwehrhaus ist Platz für sechs Löschfahrzeuge , ein Lager für 50 Tonnen Schäumungsmittel, das Lager für die Ausrüstung und Feuerlöschmittel, Handlöschmittel, wie auch eine Trafostation, eine Tankstelle für zwei Arten von Kraftstoff, eine Kommandozentrale und ein unterirdischer Tank mit einer Kapazität von 50 m3.                    Quelle : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=33850)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2015, 14:20:27
Vor einigen Tagen...

... gelangen diese Videobilder auf dem Kosmodrom:
https://www.youtube.com/watch?v=cWFRgrUqxI0&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=cWFRgrUqxI0&feature=youtu.be)
Kosmodrom am 18.08.15 (https://youtu.be/cWFRgrUqxI0)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 21. August 2015, 14:38:15
Die Feuerwache beim Startplatz

Auf dem Gebiet des Technischen Komplex des Kosmodroms wurde jetzt Wostotschny Bau einer modernen Feuerwache und ihrer Nebenanlagen abgeschlossenen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048066.jpg)

In dem Feuerwehrhaus ist Platz für sechs Löschfahrzeuge , ein Lager für 50 Tonnen Schäumungsmittel, das Lager für die Ausrüstung und Feuerlöschmittel, Handlöschmittel, wie auch eine Trafostation, eine Tankstelle für zwei Arten von Kraftstoff, eine Kommandozentrale und ein unterirdischer Tank mit einer Kapazität von 50 m3.                    Quelle : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=33850)

Gruß, HausD

Gibt es in der modernen Feuerwache auch Ölbindemittel?   ::)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. August 2015, 16:09:03
Gibt es in der modernen Feuerwache auch Ölbindemittel?   ::)
Zement?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: rok am 21. August 2015, 17:25:46
Ich vermute, Lumpi bezieht sich auf die Ölflecken unter dem Fahrzeug. Das ist aber bei diesen alten Krücken, die fast nur rumstehen üblich (daher auch das Blech, das unter dem Differential liegt). Schau mal in die Fahrzeughalle einer deutschen Freiwilligen Feuerwehr auf einem Dorf (die haben vermutlich ähnliche Übungs- und Einsatzhäufigkeiten), da sieht das genau so aus, auch bei unserer eigenen FF. Ein untergelegter Teppich hat ggü. dem Ölbindemittel den Vorteil, dass man ihn schnell entfernen kann, wenn mal Besuch kommt.  ;)

Robert
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. August 2015, 07:40:25
Für den Präsidenten-Besuch...

... man ihn schnell entfernen kann, wenn mal Besuch kommt.  ;) ...
Präsident Medwedjew besucht die Baustelle Kosmodrom Wostotschny (https://www.youtube.com/watch?v=_VvKPFldxOU)
... Medwedjew besucht die Baustelle ... und sagt dort, nachdem er SpezStroi und ROSKOSMOS gehört hat, sinngemäß ... dass bei allen technischen Problemen, die es gibt, die Wohnsiedlung noch nicht weiter ist, ... sie soll und muss Mitte September fertig sein und wendet sich an Rogosin, der antwortet: Хорошо (Gut) .
                                                         Quelle, Fotos : Regierung-RU (http://government.ru/news/19346/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: F-D-R am 22. August 2015, 18:00:42
Wenn ich das so sehe....:
Berichterstattung, heikle Fragen, ein Ministerpräsident vor Ort, Bilder vom Baufortschritt, Druck durch die Politik .... .
Ich vergleiche das immer gerne mit der "GRÖSSTENBERLINERFLUGHAFENBAUSTELLE der Welt".
Manno, bin ich neidisch.  ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: rok am 22. August 2015, 18:41:44
Dann sollte doch mal unsere Kanzlerin, die eine dem Ministerpräsidenten Medwedjew vergleichbare Stellung hat, mal hinfliegen und sagen "das muss  ..... fertig sein".

Ich fürchte, sie wird von dem aktuell Verantwortlichen (wer ist das eigentlich momentan?) nur ein "jaja" zu hören bekommen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. August 2015, 07:49:18
Fallzonenbeobachtung mit...

... Quadrocopter und Drohnen.

Quadrocopter und Drohnen beobachten Fallzonen (https://www.youtube.com/watch?v=Y6cRvrkTzKo)
Sie werden bereits auf einem speziellen Testgelände in der Vorstadt getestet.
Die folgenden Testflüge mit Video sollen im September kommen, und dann aus dem Altai-Gebiet, wo sie die Trennung von Raketen-Teilen beobachten werden.

Es wurde die Frage gestellt , ob alle von Wostotschny aus gestarteten und ausgebrannten Raketenteile in den Stillen Ozean fallen: Nein, schaut bitte hier im Thread (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg327762#msg327762) das Video, außerdem habe ich dazu die Fallzonen für die Teile (gekennzeichnet durch die Endziffer) der Rakete (kl.Bild) für die drei unterschiedlichen Bahnrichtungen dargestellt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046803.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. August 2015, 09:42:04
Krokodil im Käfig

Ein Video aus den Fernost-Nachrichten vom 1. ...

ROSSIA 1 : Besuch von Medwedjew auf dem Kosmodrom (https://www.youtube.com/watch?v=NPX4eS-7U08&feature=player_embedded)
Der Besuch von Medwedjew auf dem Kosmodrom "Wostotschny" in der Zusammenfassung
- Hinflug, Instruktion des Präsidenten durch den Vize
- Überflug Wohngebiet
- Mobiler Service-Turm - Treffen mit jungen Erbauern
- Transportgalerie mit der gelben Fahrbühne
- Direktverbindung zur ISS - Tag der Flagge Russlands (jakda hat das mal ausführlicher beschrieben...)
- In den Hallen des Technik-Komplexes ( die MIKs und das Empfangslager )
- Die TUA, auch "Krokodil" in seiner Halle (30) oder im MIK-RN
   (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048065.jpg)
   Das hat mich am meisten interessiert, wieder mal etwas davon zu sehen ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 23. August 2015, 10:46:26
Noch eine (vielleicht interessante) Ergänzung zum Besuch von Medwedew in Wostotschny:
Der Premierminister sagte auch, dass im Kosmodrom nur russische Technik eingesetzt werden soll. Ist das in der heutigen (globalisierten) Welt überhaupt möglich?
Zitat
Медведев: на Восточном применены только российские технологии
Zitat
Премьер-министр РФ Дмитрий Медведев заявил, что на космодроме Восточный используются только отечественные технологии, отметив важность сохранения лидерства России в этой отрасли.
http://ria.ru/science/20150822/1200530524.html (http://ria.ru/science/20150822/1200530524.html)

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GerdW am 23. August 2015, 11:58:40
Die Teile der Sojus 2.1A für den 1. Start in Wostotschny wurden inzwischen in Samara verladen.
RKZ-Progress am 20. August 2015:

http://samspace.ru/news/press_relizy/6965/ (http://samspace.ru/news/press_relizy/6965/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048064.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. August 2015, 12:35:30
Noch eine (vielleicht interessante) Ergänzung zum Besuch von Medwedew in Wostotschny:
Der Premierminister sagte auch, dass im Kosmodrom nur russische Technik eingesetzt werden soll. Ist das in der heutigen (globalisierten) Welt überhaupt möglich? ...
Das ist wieder einmal RIA-Novosti - alte Bilder - halbe Sätze :
Diese Bemerkung Medwedjews ist beim Besuch der Server im Rechenzentrum gefallen und war eher eine Frage als ein markiger Kernsatz ...
... und  was die ...  heutige (globalisierte) Welt zur Zeit betrifft : 2x 1/2 ... 3x 1/3 ...  4x 1/4... ?

Medwedjew wurde die Verbindung mit der ISS vorgeführt (Tag der Flagge) ( siehe hier (http://www.mcc.rsa.ru/obpech.htm) ) und hat dabei auch mal geschaut, ob die Rechner laufen, ... der Journalist macht ne Story draus, der Leser wünscht das, meint dieser - ich nicht, daher poste ich so etwas auch nicht.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048063.jpg)
Das war ein Beispielbild (auf RosKos-FB) von heute früh, mittlerweile ist es nicht mehr zu finden.
------
@GerdW - damit wird der 31.08. sicher erfüllt und das Versprechen eingehalten...

Beste Grüße, HausD


 


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: rok am 23. August 2015, 12:37:56
Hallo HausD,

wofür werden die Beobachtungsdrohnen eingesetzt, zur vorherigen Kontrolle der Absturzzone also praktisch vor der Startfreigabe ("Range green")? Oder um nach dem Start die Reste zu finden?

Robert
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. August 2015, 12:56:13
Hallo rok,
... wofür werden die Beobachtungsdrohnen eingesetzt, zur vorherigen Kontrolle der Absturzzone also praktisch vor der Startfreigabe ("Range green")?
 Oder um nach dem Start die Reste zu finden?
Leider kann ich das auch nicht sagen, ich gehe aber davon aus, dass man im Wostotschny heutzutage sich wesentlich mehr mit dem Problem Personen, Leib und Lebens- sowie Umweldschutz auseinandersetzen muss.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GG am 23. August 2015, 14:34:56
Dass dabei nur russische Technik zum Einsatz kommt, wage ich zu bezweifeln. Die Prozessoren der Computer hat man sicherlich aus den USA, die Speicherbänke aus China und die Displays aus Südkorea oder so.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 23. August 2015, 15:36:05
Bei der gesamten Belüftungstechenik sollten einmal deutsche Firmen zum Einsatz kommen.
Das wurde von russischer Seite geändert (nach den Sanktionen, viel aber nicht unter die Euro-Sanktionen)...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. August 2015, 14:51:40
Die Visite Medwedjews...

... am 21. August und einige Sachbilder dazu bei OBORONA (http://oborona.gov.ru/media/photo/175) :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048060.jpeg)
Das MIK-KA, hier sollen die Nutzlasten und die Dritten Stufen endmontiert und geprüft werden.
Die Hallendecke mit der Lüftungsanlage in 37m Höhe und der frisch betonierte (gerade so begehbare) Hallenfußboden beim Besuch - gucken ja, reingehen noch nicht...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048061.jpeg)
Der Eingang-West der Transportgalerie mit der Verfahrbühne (1) direkt am Eingang. Die Rolltore hinten gehören zur "Empfangshalle", dem "Lager" für die Großteile der Trägerrakete.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048062.jpeg) 
Die Verfahrbühne wird sehr gern auch "Kellner" genannt. Also stehen hier (noch) 2 "Kellner" bereit um die "Tische" zu bedienen. Im Hintergrund der Eingang in die Halle des MIK-RN, dort wo die Trägerrakete zusammengebaut und die 3. Stufe mit der Nutzlast aufgesetzt werden.                                             Weitere Fotos bei OBORONA (http://oborona.gov.ru/media/photo/175)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. August 2015, 15:43:01
1/2 Zentralblock der Sojus-2

Bei Samara nicht enthalten aber hier bei Roskosmos  (http://vk.com/roscosmos?z=photo-30315369_379448722%2Fwall-30315369_53166):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048059.jpg)
Block A vor dem Verpacken in Samara - und wie ich sehe, hat man eine Verschiebebühne (auf der die Arbeiter und die Wägelchen stehen)
 
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 25. August 2015, 06:24:22
Transportwagen

Der Wagen, mit dem die Sojus-Rakete vom MIK zum Starttisch transportiert wird, ist von den Mitarbeitern von ZENKI fertiggestellt worden.
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062935.jpg)

Jetzt erfolgt in der Halle (30) auf dem Stargelände, wo die Transporteinrichtung untergebracht ist, noch die Erprobung und Inbetriebnahme durch ZENKI.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062936.jpg)
Zu der Transport-Einrichtung (TUA) gehören                              Fotos : Roskosmos (https://vk.com/wall-30315369_53241)
  - die Transportaufnahme der Rakete,
  - die Schutzabbdeckungen und Rohrleitungen und
  - die Thermostatierungseinrichtung.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 27. August 2015, 08:52:02
Umspann-Stationen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048580.jpg)
Auf dem Bild vom TK , Technik-Komplex,  mit den MIK-Hallen und der Transportgalerie vom Besuch Rogosins am 05.07.2015 ist rechts hinten (rot markiert) ein Gebäde zu sehen, das ich bis jetzt nicht zuordnen konnte.  (Foto : Roskosmos - ed HausD)
Doch der Zufall kam mir zu Hilfe: SpezStroi, der GU Bau schreibt hier (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=34025) etwas über die Erprobung einiger Umspannstationen vor wenigen Tagen auf dem Kosmodrom-Gelände.
Es werden also keine Loks umgespannt, es wird der Strom mit der ankommenden Spannung 220 kV (Kilo-Volt) auf 110kV heruntertransformiert.
Das Gebäude ist eine Trafostation (Umspannstation) für den Technikkomplex :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048581.jpg)
Zur Orientierung :
Das Treppengeländer (an der blauen Rampe) ist etwa 1m hoch.
Links hinten stehen die (bis jetzt aussen) verwendeten Trafos.

Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Mim am 27. August 2015, 09:27:00
Soweit das Auge reicht ist da nichts. Einfach nur nichts. Und dann steht man da vor so einem gigantischen Komplex. Bin immer wieder beeindruckt, was die aus dem Boden stampfen.

LG, Mim
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. August 2015, 14:24:19
(http://Sojus-SK auf der MAKS)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048579.jpg)
                                                                            Foto : Roskosmos
Das FGUP "ZENKI" stellt auf seinem Stand auf der MAKS-15 (http://vk.com/roscosmos?z=photo-30315369_379944177%2Falbum-30315369_00%2Frev) das Modell des ersten Sojus-Start-Komplexes aus.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. August 2015, 07:03:43
Heizkraftwerk auf dem Kosmodrom

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048577.jpg)
Zwei Blöcke des Heizkraftwerks                                    Fotos : SpezStroi
Sie sind auf dem Bild (vorher) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg339919#msg339919) an den Schornsteinen zu erkennen

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048578.jpg)
Die Kessel mit den Brennereinsätzen (rot) für Öl und Gas

Zum HKW auf dem Kosmodrom hat SpezStroi hier (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=34437) einiges geschrieben :
Die Kesselleistung ist für
  die mittlere Außentemperatur - minus 39 Grad und
  die Dauer der Heizperiode       - 229 Tage ausgelegt.
Die drei installierten Warmwasserspeicher werden von in Russland hergestellten Flammrohrkesseln gespeist, die mit (Diesel) Heizkraftstoff betrieben werden, mit der Option, auf Erdgas umzuschalten.
Die Gesamtwärmeleistung der Kessel - 15,0MW (12,9Gkal / h),
 die Parameter des Heizmediums - 95/70 ° C.

Im Original steht "95/700C" -'s ist eben die Bauleute-Pressestelle, die's schreibt
  - 95/70 ° C sind die 95°C Vorlauftemperatur und die 70°C Rücklauftemperatur des Heizmediums (Wasser) im Heizkreislauf, das durch Zirkulationspumpen angetrieben wird.

Der Betrieb der Heiz-Kessel ist voll automatisiert und wird vom Kommando-Punkt aus überwacht.

Im Gefahrenfall, wie einem Unfall im Heizhaus, wird von der automatischen Leitwarte aus die Brennstoffzufuhr über die Ventile unterbrochen und ein Feuerlöschsystem in Betrieb genommen, wodurch eine hohe Sicherheit für die Anlagen und Einrichtungen sowie auch die Umwelt vorhanden sind.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. August 2015, 08:18:58
Wostotschny vom All aus


Am 25.08.2015 hat Gennadi Padalka einen Teil des Geländes des Kosmodroms "Wostotschny" von der ISS aus fotografiert.  (Foto : G. Padalka/ISS)

Da das Bild beim Überflug in südöstliche Richtung gemacht wurde, ist der Startkomplex SK-Sojus links unten zu sehen.
Darüber befindet sich der Technikkomplex TK mit den rund 200 m langen Hallen der MIKs und der Transportgalerie. Etwas über den Hallen sind die Heizkraftwerksblöcke und rechts das Umspannwerk (hier bei Rcon (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg339919#msg339919)) gerade noch zu erkennen.
Die Zufahrt per Straße und Bahn von Uglegorsk aus kommt von rechts und verbindet die Geländeteile (Plätze) untereinander. Platz 4 ist rechts vorn, Platz 2 ist das TK-Gelände und Platz 1 der SK-Sojus.
Über dem SK-Sojus (auf dem Bild) ist der Beginn des Angara Startplatzes zu ahnen, dort soll dieser in den nächsten Jahren entstehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 30. August 2015, 01:40:12
Sasha Popow hat unlängst noch seine Bilder aus Uglegorsk/Ziolkowskij gepostet. Falls hier noch nicht darauf verwiesen war (wie ich glaube), hier noch der Link:

http://russos.livejournal.com/1235971.html#cutid1 (http://russos.livejournal.com/1235971.html#cutid1)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048576.jpg)

Die volle Übersetzung spare ich mir aus Zeitgründen (der Google-Translator tut es für des Russischen nicht Mächtige zur Not vielleicht auch) - es sei gesagt, dass es offenbar "intelligente" Häuser werden, die die Bewohner zu extrem vergünstigten Preisen zur Verfügung gestellt bekommen sollen. Es soll einen Kindergarten mit eigenem Schwimmbad geben - die künftigen Bewohner sollen Gerüchten zufolge von Rogosin dazu ermuntert worden sein, einen Babyboom stattfinden zu lassen. Na dann...
Weiterhin berichtet "Russos" über die studentischen Baukommandos und ihre Arbeitsbedingungen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. August 2015, 08:56:00
Sasha Popow hat unlängst noch seine Bilder aus Uglegorsk/Ziolkowskij gepostet...
Die Bilder habe ich auch gesehen und das schon vor geraumer Zeit (bei mir sind sie seit etwa Mitte Juli im Archiv), daher denke ich, dass "Russos" Anfang Juli etwa zur Zeit des Beginns der Studenteneinsätze dort war.
...Es soll einen Kindergarten mit eigenem Schwimmbad geben - die künftigen Bewohner sollen Gerüchten zufolge von Rogosin dazu ermuntert worden sein, einen Babyboom stattfinden zu lassen. Na dann...
Der Kindergarten ist wohl in dem Bild (hier im Thread) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg338118#msg338118) das zentrale Gebäude und das Schwimmbad ist das breite V-förmige Bauwerk und sollen bis zum Einzug der jungen "Spezialisten" beide fertig werden. ... und dass Rogosin auch locker sein kann, hat er beim Empfang der Studenten auch bewiesen. Allerdings hat Rogosin, der Vize-Premier, auch die Fertigstellungskontrolle, dh. die "Ober-General-Bau-Leitung" von seinem Chef, dem Premier, vor kurzem aufgedrückt bekommen.   
...Weiterhin berichtet "Russos" über die studentischen Baukommandos und ihre Arbeitsbedingungen.
... wie Mittagessen im Zelt oder Handy-aufladen oder campen...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048575.jpg)   Dazu das Bild von "Russos" :
     Vorschrift
Arbeitszeitreglung

07-45 : Arbeitsgeräte holen
08-00 : Arbeitsbeginn
von 09-45 bis 10-00 : Pause
von 12-00 bis 13-00 : Mittagspause
von 14-45 bis 15-00 : Pause
von 16-45 bis 17-00 : Pause
18-45 : Arbeitsgeräte abgeben
19-00 : Arbeitsende

Für Arbeitszeitverletzungen Geldstrafe 1000 Rubel
                                  Gruß, HausD
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Wort штраф (= Schtraf) kannte ich aus Chaplins "Hinkel-Ansprache" im Großen Diktator, ... dass es von Östreich auch nach Russien gekommen ist, war mir neu ...

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 31. August 2015, 10:19:49
Abgaskanal ist fertig ... betoniert

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57007)
Der Abgaskanal ist fertig betoniert, so hört man es vom Kosmodrom,                 Foto : Instagram via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1410395/#message1410395)
aber eben noch nicht fertig.
Nun muss der Beton noch 28 Tage abbinden, dann ist er begehbar und belastbar - eben fertig. Auf dem Bild werden die letzten Felder noch betoniert und dann, damit er nicht "verbrennt", also unter der Sommersonne vertrocknet und nicht abbindet, werden die frisch betonierten Felder mit Planen überdeckt.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 31. August 2015, 10:50:44
Verkleidung des MBO

Da hat wieder einmal ein "Wostotschnik" am Feierabend ein Foto vom Mobilen Serviceturm (MBO) gemacht und "teilt" es mit uns.  (Quelle : Novkos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1410405/#message1410405) )

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57006)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: D.H. am 01. September 2015, 10:48:56
Vielen vielen Dank an HausD für all die Infos und die Photos in diesem Thread.

Echt super.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 01. September 2015, 11:20:43
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048572.jpg)   
Blaue Masten, rote Masten

Der GU SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=34810) meldet heute am
01.09.2015, dass die Installation
der Beleuchtung des Starttisches
abgeschlossen ist.

Mit insgesamt 124 starken
Scheinwerfern auf den blauen
Masten kann nun das Gelände
um die Rakete herum während
der Arbeiten, aber natürlich auch
zu den Fernsehübertragungen,
ausgeleuchtet werden.

Da wären dann 32 Scheinwerfer
auf jeweils 2 Masten, auf den
restlichen 30 Scheinwerfer, oder...


                               Fotos :  SpezStroi (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048573.jpg)       
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048573.jpg)
Blaue Lichtmasten - rote Blitzschutzmasten

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048574.jpg)
Auch an der Haltestelle für die Anlieferung von Treibstoff mit den Bahn-Kesselwagen stehen diese Masten.
Die Haltestelle, mit dem Starttisch hinter dem Bau (wenn ich es richtig sehe)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. September 2015, 10:51:23
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048571.jpg)   
Roter Blitz - Fangturm

Der GU SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=34810) schreibt heute am 02.09.2015 unter
"Schleichender" Kran baut 150-Meter-Blitzschutzturm
etwas über die Montage der beiden höchsten Blitz-Fangtürme.

Im Moment wird der untere Bereich des zweite Turms
auf das Betonfundament gesetzt. Danach wird mit dem
250-Tonnen-Kran in weiteren Abschnitten von 40 Metern
das nächste Segment des Turmes oben aufgesetzt.
Danach klettert der Kran auf die nächste Höhe und
das nächste am Erdboden gebaute Segment kann
aufgesetzt werden.

Mit ihrer Höhe übersteigen diese Blitzschutz-Masten
auf dem Kosmodrom die "Stalin-Wolkenkratzer"  in
Moskau um 14 Meter ...

Doch wichtiger war die Auslegung des Ableitnetzes.
Damit es nicht zu Stromüberlagerungen kommt,
sind die Ableit-Erder in mehreren Etagen in die
Tiefe verlegt worden.

                   Fotos :  hier bei SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/news/detail.php?ID=34797) 

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 02. September 2015, 11:16:54
Also ein kriechender Kran  ;)

Ja das mit der Ableitung eventueller Blitzeinschläge ist nicht so einfach. Von wegen einfach "in die Erde leiten" ist nicht. Schon garnicht bei langanhaltender Trockenheit. Da treten durchaus heftige Magnetfelder selbst in geraden (!) Leitern auf, die selbst in abgeschirmten Kabeln Störimpulse induzieren können. Ist allerdings meist ein "uninteressantes" Thema, macht optisch nüscht her ....

PS.: Auch von mir mal ein Danke ! Wostotschny ist immer interessant :)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. September 2015, 07:22:00
Brand in MIK-RN-Halle

In der Nacht vom 20. zum 21.08.2015, also kurz vor dem Besuch Medwedjews, ist es in der Halle MIK-RN zu einem Brand gekommen. Einige dort beschäftigte Industriekletterer und Bauarbeiter haben einen Knall gehört und den entstehenden Brand rechtzeitig entdeckt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048568.jpg)
Links oben hinter der Krankanzel ist ein rötlicher Schein zu erkennen.        Foto : ed. HausD

Kurz darauf  wurde in der Halle der Strom abgeschaltet.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048569.jpg)
Die Industriekletterer haben Feuerlöscher nach oben gehievt und den Brand bekämpft.                                                                       Fotos : Oleg Schulzenko via Amurprawda (http://www.ampravda.ru/2015/09/03/060214.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048570.jpg)
Das Feuer gelöscht, wenig Schaden - aber die Halle muss nochmal gereinigt werden.

SpezStroi hat den Vorfall noch nicht offiziell gemeldet, versprach aber (gegenüber der Amurprawda), nach Abschluss der Untersuchung darüber zu informieren.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. September 2015, 09:15:44
Das Video...

... mit dem Kurzschluss und der Stromabschaltung - in der Transportgalerie bleibt das Licht an.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048567.jpg)
Das Video ist mit russischen Untertiteln versehen, die man auf YT auch übersetzen lassen kann  s. BS-Bild -HausD
Der Macher des Videos hat u.a. Angst um seine Marken-Kletterseile ... was verständlich ist ...
Video hier : Auf dem Kosmodrom Wostotschny ist ein Kurzschluss aufgetreten (https://youtu.be/MjHLtGTLTos)

Das Feuer ist nicht auf die Temperatur gekommen, dass es zum Aufschmelzen der Metalle oder zum Verrauchen der weiße Decke gekommen ist, trotzdem werden die Schäden an tragenden Teilen wohl behoben werden müssen.
 "Es war die Nacht vor der Ankunft der hochrangigen Beamten aus dem Ministerium, hier (am Hallenboden) war es voll von Kräften, die mit Kehren, Staubsaugen und Reinigungsarbeiten beschäftigt waren.  Wir (die Industriekletterer) arbeiten an den noch nicht ganz fertigen Innenwänden des Gebäudes "

Es ..." begann das Feuer durch einen Kurzschluss. Das Gebäude wurde schnell abgeschaltet. Auf der Anlage befanden sich nur 4 Feuerlöscher. Nach Ankunft der Feuerwehrleute konnten sie in der Lage nichts machen. Erst wir Industriekletterer, nämlich ich und mein Partner, wir haben in der Nacht gearbeitet und haben die Feuerlöscher mit Seilen zum Feuer gebracht und so beim Löschen der Quelle  des Feuers unterstützen können. "
                                                                           Quelle : Amurprawda (http://www.ampravda.ru/2015/09/03/060214.html)
Von mir bekommen die Industriekletterer ein Lob für das schnelle Handeln, immerhin war der Brand nach etwa 2 min gelöscht ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: James am 04. September 2015, 16:14:35
Guten Tag

Ja, und dafür daß sie NICHT gesagt haben: "Was geht mich das an? Das darf ich aus Versicherungsgründen ja gar nicht. Die Feuerwehr ist eh sicher gleich da."

Und eigentlich wollte ich mich auch mal bei HausD bedanken. Ich würde sonst wenig erfahren über Wostotschny, so ist es wirklich eine spannende Sache, was so alles entsteht.

Viele Grüße, James
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 04. September 2015, 16:57:35
Guten Tag

Ja, und dafür daß sie NICHT gesagt haben: "Was geht mich das an? Das darf ich aus Versicherungsgründen ja gar nicht. Die Feuerwehr ist eh sicher gleich da."

Und eigentlich wollte ich mich auch mal bei HausD bedanken. Ich würde sonst wenig erfahren über Wostotschny, so ist es wirklich eine spannende Sache, was so alles entsteht.

Viele Grüße, James

2 x d'accord von mir !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. September 2015, 17:52:39
Hallo Freunde,
2 x d'accord von mir !
Il me plaît aussi! Danke - HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. September 2015, 18:10:25
Misst Wostotschny mit?

Dass das KSISO auf Wostotschny wieder mit in das Bahnbestimmungs-Messprogramm eingebunden ist, davon bin ich fest ausgegangen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048566.jpg)
Doch wie aus diesem Bild zu sehen ist, liegt der östliche Kreis nicht so, dass Wostotschny offiziell enthalten ist.
                                                                                    Foto : Energia

Aber ich habe die Hoffnung nicht verloren, auch wenn es keine Meldung gibt, dass man intensiv und so oft wie möglich den Mess- und Datenerfassungs-Komplex vor dem anstehenden Start testet.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 05. September 2015, 08:36:41
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060159.png)    Nano-Satellit «Samsat-218» an Kosmodrom Wostotschny geliefert
Die Samara State Aerospace University (SSAU russ- ????) hat Russland ersten von Studenten gebauten Nano-Satelliten "Samsat-218" zum Kosmodrom Wostotschny gesendet, nachdem er komplett montiert ist und den kompletten Zyklus der Bodentests durchlaufen hat.
Die Samaraer Staatliche Luft- und Raumfahrt Universität hat "Samsat-218" entwickelt, um vorrangig den Test von Algorithmen zum Steuern der Orientierung der Nanosatelliten durchführen zu können.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048565.jpg)

Vor dem Absenden des Nano-Satelliten "Samsat-218 " in die Amur-Region Uglegorsk haben die Studenten ihn im "RKZ Progress" Samara (dem Hersteller der Sojus-Raketen) geprüft.

"Samsat-218" soll zusammen mit dem Klein-Satelliten "AIST -2" (Storch 2) beim ersten Start Ende Dezember vom Kosmodrom Wostotschny ins All geschickt werden.
                          Quelle, Foto : Amurprawda (http://www.ampravda.ru/2015/09/03/060227.html)         Logo  ???? - SSAU : Wiki-ru (https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A1%D0%B0%D0%BC%D0%B0%D1%80%D1%81%D0%BA%D0%B8%D0%B9_%D0%B3%D0%BE%D1%81%D1%83%D0%B4%D0%B0%D1%80%D1%81%D1%82%D0%B2%D0%B5%D0%BD%D0%BD%D1%8B%D0%B9_%D0%B0%D1%8D%D1%80%D0%BE%D0%BA%D0%BE%D1%81%D0%BC%D0%B8%D1%87%D0%B5%D1%81%D0%BA%D0%B8%D0%B9_%D1%83%D0%BD%D0%B8%D0%B2%D0%B5%D1%80%D1%81%D0%B8%D1%82%D0%B5%D1%82)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. September 2015, 08:19:00
Erprobung auf hoher See

Der Satz blauer Container (hier) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg333395#msg333395), mit der Empfangs- und Sendeausrüstung, die für den ersten Datenverkehr auf Wostotschny verwendet wurde, ist bereits vorher unter harten Bedingungen erprobt worden.
Darüber berichtet die Seite "Bei uns gemacht" (http://www.sdelanounas.ru/blogs/67192/) mit  einigen Fakten und diesem Foto.
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048564.jpg)
Es zeigt den "Mobilen Mess-Punkt See-Gestützt" (МИП МБ - MIP MB) auf dem Heli-Landeplatz des Eisbrechers "Admiral Makarow" in den Gewässern des Stillen Ozeans im Gebiet des Japanischen Meeres.
Dabei befand er sich mehr als 200 km von Wladiwostok und rund 2000 km vom Kosmodrom Wostotschny entfernt.
Bei der Erprobung wurden u.a. Telemetriedaten vom russischen Sektor der ISS vom MIP MB empfangen und das bei stark bewegter See. Die Daten wurden unter schwierigen Wetterbedingungen sicher empfangen und weiter nach dem Kosmodrom Wostotschny gesenden.
Insgesamt gab es mehr als 20 Übertragungssitzungen. Damit wurde bestätigt, dass der Empfang und die Sendung von  Telemetriedaten bei Umgebungstemperaturen von minus 40 ° C bis plus 50 ° C, auch bei reduziertem Luftdruck bis zu 450 mm Hg, unter starken Vibrationen, mechanischen Stößen  mit mehrfacher Erdbeschleunigung sowie Stoßimpulsen mit dem MIB MB gewährleistet ist.
Diese Erprobung fand noch vor dem ersten Einsatz am 17.07.2015 auf dem Kosmodrom statt.
... und man sagt, dass man ständig weiter damit arbeiten wird ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 06. September 2015, 08:33:48
Das wird die Militärs aber freuen  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. September 2015, 08:35:20
Gestern schrieb...

Dmitry Rogozin (https://twitter.com/Rogozin) ‏@Rogozin 19 Std.
Завтра из Самары на Восточный отправим РН"Союз-2". ...
Was soviel heisst, dass "Morgen die RN (Trägerrakete) Sojus-2 von Samara nach Wostotschny gebracht wird"
- also Heute   :)  - weil gestern heute und daher heute morgen war ...

Gruß, HausD

@McFire - Warum und welche?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 06. September 2015, 09:28:10
@McFire - Warum und welche?
Ich werd jetzt kein OT lostreten - sag einfach "pöhser Verschwörungstheoretiker" und gut ist.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 06. September 2015, 09:53:30
Der MIP MB wurde schon bei der Planung von WOSTOTSCHNIE entwickelt.
Er ist Voraussetzung für die Flüge, erst recht im bemannten Bereicht.
Der Meldungsbezug von HausD war der Praxistest - bis dahin eine Menge Arbeit.

Das wird die Militärs aber freuen  ;)
Da wird ein Smiley gesetzt und dann

@McFire - Warum und welche?
Ich werd jetzt kein OT lostreten - sag einfach "pöhser Verschwörungstheoretiker" und gut ist.


Dem Leser soll/wird etwas suggeriert werden, was man natürlich aus Forenrücksicht nicht nennen kann
und jegliche weitere Diskussion mit dem Diktat "gut ist" unterbindet.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. September 2015, 10:49:02
Kosmodrom Wostotschny soll für Touristen geöffnet werden

Der Chef der russischen Tourismusagentur RosTourism Oleg Safonow schlägt vor, dass auf dem  Kosmodrom Wostotschny in der Region Amur touristische Aktivitäten ermöglicht und geschaffen werden.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048563.jpg)
Die Sitzung zum Tourismus auf dem Eastern Russia Economic Forum am 03.09.2015  BS-Bild : HausD
Das könnte auch die Antwort auf McFires : Da wird das Militär sich aber freuen ...  sein, ...
... denn Safonow wirbt dafür damit, dass es bis jetzt nur wenige Raumfahrt-Startplätze auf der Welt gibt, die von inländischen und ausländischen Touristen besucht werden können - "man kann sie an den Fingern einer Hand abzählen" !
           Quelle : Amur-Prawda (http://www.ampravda.ru/2015/09/03/060217.html)
                       Titel Космодром Восточный предложили открыть для туристов

Nun, ich bin schon gefragt worden, ... HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Rakete54 am 06. September 2015, 18:35:33
Die für den Erststart vorgesehene Rakete vom Typ Sojus 2.1A wird die Seriennummer R15000-036 (russisch: Р15000-036) sein (so die Seriennummer auf den dazugehörigen Transportkisten, die Rakete ist auf veröffentlichten Fotos schon total verhüllt) und in der folgenden Konfiguration fliegen: 372RN16 + 14S46 / 220KS (russisch: 372РН16 + 14С46 / 220КС. Die Rakete ist also Baujahr 2015, wie aus dem Herstellercode zu erkennen ist.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 06. September 2015, 18:49:27
Der Tourismus könnte sich vlt lohnen. Einen Flugplatz habens ja , das ist schon der erste Punkt, der gut ausgelastet sein will. Dann noch "fette" Touris, die Geld dalassen. Und Leben in der Region. Wird wohl nur 'ne Frage der Organisation und ein (hoffentlich nicht zu heftiges) Anpassen an westliche Standards sein.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. September 2015, 05:38:46
Bilder vom Zug

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048560.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048561.jpg)
Der Zug mit min. 6 Containern steht auf dem Hof von "Progress" in Samara bereit zur Abfahrt

4 x Aussenblock + 2x 1/2 Zentralblock = 1 Sojus2_Träger -> 6 Container


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048562.jpg)
Nicht ohne Abschiedsworte ...                                                   Fotos : Роскосмос (http://vk.com/roscosmos) #ВосточныйNEWS (http://vk.com/feed?section=search&q=%23%D0%92%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9NEWS)

Вывоз первой РН Союз-2-1а на космодром "Восточный" - Abfahrt der ersten TR Dojus-2-1а auf das Kosmodrom "Wostotschny" (https://www.youtube.com/watch?v=GJtuMVxPdwk)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 07. September 2015, 09:41:42
Der Pope nimmt seine Arbeit nicht ernst ! Weihwasser aus 'nem Eimer, getragen von einem Eisenbahner !

O HErr , wende Dein Antlitz von diesem Hirten eines beklagenswert schlecht betreuten Ortes !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 07. September 2015, 11:05:51
Der Pope nimmt seine Arbeit nicht ernst ! Weihwasser aus 'nem Eimer, getragen von einem Eisenbahner !

O HErr , wende Dein Antlitz von diesem Hirten eines beklagenswert schlecht betreuten Ortes !

Es ist unerträglich, wie man sich hier über Menschen anderer Länder lustig macht, nur weil sie nicht nach mitteleuropäischen/deutschen Normen leben.
Das soll dann auch noch witzig sein...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: McFire am 07. September 2015, 12:17:09
Ich bitte Dich, Jakda ! Kennst Du den Begriff "gutmütiger Spott" nicht? Das ist keine Häme gegen die gesamte Christenheit ! Und hier gehts um eine ganz spezielle Beobachtung .

Aber ok, wenn das Andere auch so sehen - löschen....
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. September 2015, 13:51:29
Hallo Reverend McFire,
Der Pope nimmt seine Arbeit nicht ernst ! Weihwasser aus 'nem Eimer, getragen von einem Eisenbahner !
Wichtig ist doch, wie Reverend wissen, dass das Wasser geweiht ist und nich der Topp in dem es gebracht wird ...

    An alle,
JA, McFire ist im Nebenberuf Reverend in einer kleinen Westernstadt, eine reichliche Meile von meiner Hometown, da darf man schon mal...
O HErr , wende Dein Antlitz von diesem Hirten eines beklagenswert schlecht betreuten Ortes !
... einen Amtsbruder zum rechten Weg führen.
... und jakda, nimm es nicht sooo ernst, denn Mc Fires Bible schießt auch ...0

Beste Grüße - und "Feuer frei" für den Erststart - HausD !
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: James am 08. September 2015, 00:30:10
Also ich hab´s auch witzig gefunden.
Mensch, McFire, meld dich unverzüglich wieder an!
Kann doch nicht sein, daß man bei ein bißchen Gegenwind gleich alles hinschmeißt.
Im Großen und Ganzen sind deine ironischen Bemerkungen durchaus auflockernd.
Jungs, bitte nicht alles gleich so persönlich nehmen!!!

Sorry, wegen OT Beitrag.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. September 2015, 09:51:00
Arbeitsstand am Startkomplex

Der Stellvertretende Generaldirektor der NPO "Automation" (das Regelsysteme für die Raumfahrtindustrie entwickelt und produziert ), Lew Bjelski sagte gegenüber TASS (http://tass.ru/kosmos/2241961) etwas über den Stand der Arbeiten an den Ausrüstungen auf dem Startkomplex (SK).

Die Montage der Bodenausrüstung auf  dem Kosmodrom "Wostotschny" soll noch vor Ende September beendet werden - das ist die vorgesehene Ankunftszeit der Trägerrakete "Sojus-2.1a" in der Amur-Region.

"Im Moment arbeiten wir an der Installation der Fernbedienung für den Raketenstart, das Steuersystem  der technischen Bereiche des SU sind installiert (SU = Start-Einrichtung = Starttisch). Am 15. September ist geplant, dass die Arbeiten nach der Installation der Apparaturen für die autonome Überwachung der Gerätschaften der Bodenausrüstung des SU und der technische Bereiche beginnen. Der Abschluss dieser Arbeiten ist noch vor Ende September geplant -.., zur Ankunft der Trägerrakete "Sojus-2.1a" - sagte Bjelski.

Insgesamt sind nach seinen Worten auf dem Startkomplex (SK = alle Gebäude und Starttisch zusammen) 23 "intelligente" Systeme zu montieren (und inbetrieb zu nehmen) , davon 14 - auf dem Kommandopunkt (= der "überirdische Bunker" südlich des Starttisches) und man beendet zur Zeit die Verlegung der Kabelnetze.

Die Fahrt des Sonderzuges mit der Sojus von Samara soll "38 Tage dauern", was mich ein wenig verwundert. (Es sind zwar rund 5700 km Bahnstrecke, was nicht gerade ein Katzensprung ist, ev. muss man auch zu enge Tunnel umfahren, dann 6000 km. Bei Tempo 40 km/h und Nachtfahrten 12 h bräuchte man dafür knapp 14 Tage. Andererseits muss man den Zug wie den des Präsidenten der Vereinigten Staaten (GUS) absichern ... )

Aus den Formulierungen Bjelskis in der TASS sehe ich aber auch, dass es bei "Automation" Zeitdruck gibt, zumal nur "eine Brigade von 6 Mann" an den Aufgaben arbeitet.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 08. September 2015, 14:04:00
Sind denn beim Transport von Raketen in Russland 40 km/h normal, oder fährt man nur deshalb so langsam, weil es die erste Fahrt mit einer Sojus-Rakete auf dieser Strecke ist, und man die Transportbedingungen  zunächst mal testen will? Falls man bei jedem Raketentransport so langsam fährt, bringt man doch bestimmt den ganzen Fahrplan auf der Strecke durcheinander.
Welche Bahntrasse nach Wostotschny benutzt man eigentlich? Die über die ältere Transsibirische Eisenbahn, oder die über die neuere Baikal-Armur-Magistrale (BAM)?

Gruß, Wilga35
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 08. September 2015, 14:12:47
Naja, die Sojus wird auf der Überführung nach Wostotschny sicher wie ein rohes Ei behandelt werden,
damit ja nichts schief geht. Da wird immer wieder überprüft, ob alles in Ordnung ist.
Dazu kommt, dass der erste Start ein Ereignis von erstem nationalen Rang wird und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass
vielleicht auf jedem größeren Bahnhof ein Halt eingelegt wird mit Begrüßung durch den Bürgermeister und dem örtlichen Pionierchor
und anschließenden Volkfest (- dies ist ohne Häme geschrieben!).
Da dauert eine solche Reise dann auch schon mal etwas länger.

TASS meldet auch, dass die Nutzlast "KA Lomonossow" am 13. Oktober auf dem Kosmodrom eintreffen soll.
Weitere Nutzlasten sind die Nanosputniks "AIST - 2" - ein Gemeinschaftsprojekt von RKZ "Progreß" und der Samarer
Staatlichen Luft- und Raumfahrttechnischen Universität sowie der studentische Nanosputnik Samsat-218.

Nebenbei: Ob sich langsam für diese Mission ein eigener Threat lohnt?

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. September 2015, 14:20:52
Hallo Wilga35,
Hallo Freunde,
Sind denn beim Transport von Raketen in Russland 40 km/h normal, ...?
Die 40 km/h habe ich als Rechenbeispiel genommen ...
Welche Bahntrasse nach Wostotschny benutzt man eigentlich? Die über die ältere Transsibirische Eisenbahn, oder die über die neuere Baikal-Armur-Magistrale (BAM)?...
Auch das habe ich aus einer ellenlangen, über Seiten gehende und mit von mir nicht nachvollziehbarer Diskussuion nicht ergründen können ... , daher weis ich es auch nicht. Doch das mit den zu engen Tunneln ist wohl Realität, doch die Strecke ist mir (und gerade habe ich über eine Stunde gesucht!) leider nicht bekannt.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. September 2015, 15:19:17
Werk-TV-Turm

Vor 2 Tage haben die Monteure von Dalspetsstroya mit der Installation eines 30m hohen Fernsehturms begonnen.
Der Turm bestehend aus 5 Sektionen von 4 bis 8 m hohen Mastteilen mit einer Spritz-Alu-Schutzschicht, die schnell auf vorhandene Fundamente gebaut werden können.
Die oben auf dem Mast befinlichen TV-Kameras sind in der Lage, unter den Bedingungen von +35 bis -50 °C zu arbeiten. Die Qualität der Videos sichern vier 45 m hohe Flutlichtmasten, so dass sie für die Videoaufzeichnung aller Prozesse der Vorbereitung und des Starts der Trägerrakete geeignet sind.
                            Quelle : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=35536)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. September 2015, 13:35:14
Video-Übersicht SK

Alexander Dan - vostochny cosmodrome-top view 2! - 31.08.2015 (https://www.youtube.com/watch?v=SZhOPAK7ioo)

SK - Startkomplex             Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. September 2015, 07:42:32
Mobilfunk-Netzbetreiber

In letzter Zeit haben die Fotos und Videos, die vom Gelände des Kosmodroms "Wostotschny" mit Handys gemacht und postet wurden, an Qualität und an Größe zugenommen.
Das liegt nicht zuletzt an der verbesserten Netzabdeckung durch den Betreiber "MegaFon".
Eine wichtige Voraussetzung für die Auswahl des Betreibers war die Gewährleistung des Abdeckungs-Standards 2G / 3G auf dem Territorium vom Kosmodrom "Wostotschny" und der neuen Stadt Ziolkowski.
                                                                           Quelle : DEITA-NEWS (http://deita.ru/news/society/10.09.2015/4968080-megafon-obespechit-mobilnoy-svyazyu-krupneyshuyu-stroyorganizatsiyu-na-dalnem-vostoke/)
Gruß, HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. September 2015, 09:01:45
Hallo Wilga35,
Hallo Bahnfreunde,

mit der von mir gemachten Annahme zur Fahrgeschwindigkeit des Zuges mit dem Komplettpaket zum Erststart habe ich gar nicht so schlecht gelegen:
Aufschrift auf dem Container mit der empfindlichen Fracht:                   BS-Foto : HausD
   Nicht Stoßen!     Nicht über Ablaufberg rollen lassen!    Nicht verkanten!

Im Text zum Video von 1TV RU (http://www.1tv.ru/news/techno/291676) aus dem das Bild stammt, heißt es:
Der Zug wird 38 Tage lang 7000 Kilometer zuücklegen. Außerdem wird der Transport der Raumfahrttechnik bei einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 40 Kilometer pro Stunde höchstens durchgeführt.

Gruß, HausD
 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 10. September 2015, 09:41:12
Verdammt langsam - und ermüdend für die Lokführer.  ;)

Gruß, Wilga35
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jok am 10. September 2015, 19:16:20
Hallo Wilga35,
Hallo Bahnfreunde,

mit der von mir gemachten Annahme zur Fahrgeschwindigkeit des Zuges mit dem Komplettpaket zum Erststart habe ich gar nicht so schlecht gelegen:
Aufschrift auf dem Container mit der empfindlichen Fracht:                   BS-Foto : HausD
   Nicht Stoßen!     Nicht über Ablaufberg rollen lassen!    Nicht verkanten!

Im Text zum Video von 1TV RU (http://www.1tv.ru/news/techno/291676) aus dem das Bild stammt, heißt es:
Der Zug wird 38 Tage lang 7000 Kilometer zuücklegen. Außerdem wird der Transport der Raumfahrttechnik bei einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 40 Kilometer pro Stunde höchstens durchgeführt.

Gruß, HausD

Hallo,

Wenn ich mich noch erinnere waren die Segmente der beiden Space Shuttle Booster vom Hersteller in Utah zum KSC nach Cape Canaveral 7 Tage unterwegs. Die Bahnstrecke waren rund 1600 km .Die max. Geschwindigkeit wurde mit 25 mph angegeben.Womit wir auch bei 40 km/h waren. Im Einsatz wurde die Geschwindigkeit kaum erreicht , weil man an Gefahrenstellen wie Bahnübergänge und Bahnhöfen nur 10 bis 15 mph fuhr.Natürlich kein echter Vergleich weil die Shuttle SRB Segmente mit Festtreibstoff befüllt waren.

Gruß  jok
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 10. September 2015, 20:14:00
Moin:

Frage: wie lange dauerte denn bisher die Bahnfahrt von Moskau nach Baikonur?

Gruß
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. September 2015, 07:54:40
Hallo roger50,
Frage: wie lange dauerte denn bisher die Bahnfahrt von Moskau nach Baikonur? ...
Die Frage habe ich mir irgendwann auch schon mal gestellt, aber keine konkreten Werte gefunden.

Von Samara/Wolga bis Tjuratam/ Bhf Hauptstrecke (neben Baikonur) habe ich mal was von "etwas über 1 Woche Fahrt" gelesen - wobei es darum ging, dass die Abfahrt nach Zollverschluss bis Ankunft vor der Zollöffnung gemeint war. Es werden wohl auch eher 14 Tage gewesen sein, es ging ja dann schon über Ländergrenzen. Die Transportwagen für die Raketenteile werden dann nach der Zollbeschau noch die rund 40 km zur Halle von "Progress" Samara auf dem Kosmodrom (Pl. 112) gefahren, entladen und vor der Halle abgestellt.

Von Moskau  (Chrunitschew) nach Plesetzk hat es die erste Angara mit vielen Sonderrechten als Militärtransport auch in etwa einer guten Woche geschafft.

Die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h wird wohl auch für Moskau - Baikonur gelten.

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. September 2015, 08:59:29
Zufahrt zur Vorbereitungshalle

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57290)
Die Gleise, von der Stadt Uglegorsk kommend - links hinten ist das Zugangsgebäde zum Startplatz zu sehen

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57292)
Durch diese Tore werden die Transportwagen mit den Raketenteilen zunächst im vorderen Bau ankommen.
Danach kommen sie in die größere Halle dahinter und werden für die Montage vorbereitet.

Zur Zeit werden die Aussenarbeiten für die Befestigung der Gleise, Straßen und Wege sowie der vorgesehenen Grünflächen beendet.
Der User, der die Bilder gepostet  hat, geht davon aus : Alle diese Maßnahmen werden in einem Monat erledigt sein - es gibt kein Zurück  :)             Quelle :  NovKos-Doc (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1414238/#message1414238)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. September 2015, 11:54:59
Wasser und Strom

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060158.jpg)
                                                                  Foto : Rogosin-FB-TW
Nach dem Bericht von SpezStroi ist die Versorgung der Objekte des Kosmodroms mit Wasser und Energie
in den regulären Betrieb gegangen - das schreibt Dmitry Rogozin (http://file:///E:/WOSTOCH.NY/15-09-11.DOC/1.htm) hier @Rogozin (http://file:///E:/WOSTOCH.NY/15-09-11.DOC/1.htm) vor ca. 1 Stunde.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. September 2015, 13:49:38
Weitere Bilder vom 10.09.15

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57296)
Das Verwaltungsgebäude am Zugang zum Startkomplex, daneben das Gleis

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57300)
Blick in den Abgasschacht, an dem auf der rechten Seite noch Löcher gebohrt bzw. Bolzen zur Stabilisierung der Schicht gesetzt werden (vgl. linke Seite)

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57319)
Das ist die Kerosin-Tankwagen-Haltestelle, im Hintergrund das Verwaltungsgebäude, im Gebäude, das man durch die Haltestelle sieht, sind die Transportwagen für die Rakete untergebracht

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=57320)
An der gleichen Haltestelle mit Blick zum Treibstoff-Gebäude li.                     Fotos : NovKos-Doc (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1414387/#message1414387)
Gruß und Danke an Doc von HausD
             Verschreiber Korrigiert HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Steffen am 11. September 2015, 18:00:46
Hallo

Hier sind noch ein paar sehr schöne Fotos.

Alle Fotos stammen von Alexandra Popowa und wurden am 17.August veröffentlicht.

Ein Klick auf den Link unter den Fotos führt zu einer höheren Auflösung.


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048546.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048547.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048547.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048548.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048549.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048549.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048550.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048551.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048551.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048552.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048553.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048553.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048554.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048555.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048555.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048556.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048557.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048557.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048558.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048559.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048559.jpg)



Diese und weitere Fotos findet man hier:http://vk.com/albums-30315369 (http://vk.com/albums-30315369)

viele Grüße
Steffen



Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. September 2015, 09:19:15
Startkomplex am 10.09.15

Die Gebäude der Westseite des Startkomplexes            Bild : HausD NovKos-User Doc

Das Panorama habe ich aus aktuellen Teilbildern eines auf dem Kosmodrom Beschäftigeten zusammengesetzt und es zeigt links die Zufahrt zum Startkomplex bis rechts zum Starttisch hin, zu erkennen am blauen Lichtmast, der dort steht. Die roten Blitzschutzmasten umgeben das Vorratsgebäude für den flüssigen Sauerstoff.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. September 2015, 08:57:05
Startkomplex am 10.09.15

Die Gebäude neben dem Startkomplex            Bild : HausD NovKos-User Doc

Dieses Panorama zeigt (überlappend zum vorigen Bild) links das Vorratsgebäude für den flüssigen Sauerstoff, umgeben von den roten Blitzschutzmasten. Daran schließt sich die Zufahrt durch den Mobilen Service-Turm (MBO)  zum Starttisch (SU) hin an. Dort steht auch der blaue Lichtmast aus dem Bild vorher.
Die Halle rechts neben dem MBO ist das Tanklager für den hauptsächlichen Treibstoff, das Kerosin. Diese Halle ist über ein Kanalsystem mit den Starttisch (SU) und der Haltestelle, mit dem blauen Dach, an die der Treibstoff in Kesselwagen per Bahn gebracht wird, unterirdisch verbunden .
* Das Panorama habe ich aus aktuellen Teilbildern eines auf dem Kosmodrom Beschäftigeten zusammengesetzt

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 16. September 2015, 00:41:57
Auch wenn ich von der Technik nicht annähernd soviel verstehe wie vermutlich die meisten hier - hier ein paar sehr schöne Fotos von Herrn Rogosins Inspektion heute vor Ort am Starttisch...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048537.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048538.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048539.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048540.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048541.jpeg?time=)

... und in den heiligen Hallen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048536.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048542.jpeg?time=)

Ziolkowskij ist nach wie vor eine Baustelle, aber es sieht, zumindest teilweise, schon etwas "fertiger" aus als noch im Juli:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048543.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048544.jpeg?time=)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048545.jpeg?time=)

TASS schreibt weiterhin:
Spezstroj teilt mit, dass der Bau der wesentlichen Objekte zur Annahme der Trägerrakete "Sojus-2" fertiggestellt sei. Am Startkomplex seien alle Gebäude und Bauwerke, die für den Start der Trägerrakete erforderlich sind, vollständig zur Montage der technischen Einrichtung übergeben worden. Momentan laufen die Inbetriebnahmearbeiten an den Versorgungsnetzen.

Weiterhin wurde mitgeteilt, dass in der Leitwarte (Kommandopunkt) die allgemeinen Bauarbeiten abgeschlossen seien, die Lüftung gewährleistet sei, die Räume an die Unternehmen von Roskosmos übergeben seien und hier die Montage der technischen Ausrüstung laufe.

Was Ziolkowskij betrifft, ist geplant, in diesem Jahr 12 Wohngebäude an die Nutzer zu übergeben. 4 Häuser befinden sich momentan in der Endphase des Innenausbaus. Im Zuge der Errichtung des Kosmodroms seien zudem mehr als 70 km Straßen gebaut worden.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. September 2015, 13:55:55
                        Schema des Transports der Komponenten zwischen den Hallen des TK

                           (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048536.jpeg?time=)
                                   Sicht in die Transposrt-Galerie              ( s.o. hier, bei u-bahner (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg341420#msg341420))
     

MIK KA

KA = Kosmische Apparate
        Nutzlast, komplett


Transport-Galerie
mit  dem  gelben
"Servier"- Wagen


MIK-RN
Trägerraketenbau
      und
Nutzlast-Integration
   
     
         Gruß, HausD
     






Transport zwischen den Hallen
   ... das wird in Baikonur
       per Bahn gemacht



           Anlieferung der Teile
           vom Werk per Bahn
Bau der einzelnen Blocks
Zentralblock Aussenblocks
   
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. September 2015, 14:46:35
Streit zwischen GU und HA

Zum Ende des Baus hin gibt es den fast schon natürlichen Streit zwischen Genaral-Auftragnehmer (GU) und dem Hauptauftragnehmer Ausrüstung (HA) ... 
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060157.jpg) (Bild - Rogosin-FB (https://twitter.com/Rogozin/status/644025509211439105))
SpezStroi OBltr.   Roskos Nutzer  SpezStroi GD   Rogosin Bauherr  ZENKI HA       

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048535.jpeg?time=) (Bild - Oborona (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048535.jpeg?time=))
             SpezStroi - GU      Rogosin - Bauherr      ZENKI - HA       

In diesen Bildern und in einigen von u-bahner geposteten Bildern sieht man deutlich, dass es ein gespanntes Verhältnis der beiden führenden Partnern am Bau gibt.
Die Aufgabe des Bauherrn ist es zwar nicht den Streit zu schlichten, aber er darf alles verlangen, dass der Streit der Partner nicht zum Hemmnis im Baugeschehen wird. Der spätere Nutzer - Roskosmos - ist immer mit dabei und will termin- und qualitätsgerecht das Objekt übernehmen, hat also auch kein Interesse an hemmenden Streitereien ...

Freunde, nutzt das noch gute Wetter, da baut es sich einfach besser ...
Gruß, HausD



Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. September 2015, 13:46:08
Feinreinigung - Vorbereitung "Reinraum"

Bei SpezStroi ist hier in den Bildern (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=36227) der Arbeitsschritt "Feinreinigung" der Wände und Böden, zusammen mit der Abdichtung der Bauwerksöffnungen, zu sehen.
 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048533.jpg)
Die Vorbereitung der Feinreinigung der Halle  MIK-KA (Sicht zur Transport-Galerie)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048534.jpg)
Die Trägerraketen-Montage-Halle  MIK-RN (Sicht von Tr.-Gal. zur Ausfahrt zum Startplatz)

In den Räumen werden die Reinraumbedingungen entsprechend der Klasse R 9 hergestellt.
R 9 ist die russische Norm, inwieweit sie sich an die ISO 9 mit 35.200.000 (≥ 0,5 µm), 8.320.000 (≥ 1,0 µm) und 293.000 (≥ 5,0 µm) Teilchen (Größe) anlehnt und damit die "gröbste" Reinraumklasse ist, kann ich nicht genau sagen, aber es ist aus meiner Sicht im Vergleich zu Baikonur plausibel.

Dafür wurde eine zentrale Klimaanlage im Umluftbetrieb mit teilweisem Austausch von Zu- und Abluft sowie auch im Notfall -Feuer- Rauchabzug, installiert.
Das Volumen der pro Stunde zu behandelnden Luft ist mehr als eine Million Kubikmeter pro Stunde, der Luftwechsel reichlich 2-fach pro Stunde.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. September 2015, 09:30:37
Kabeltot?

Das Bild von der Trägerraketen-Montage-Halle  MIK-RN mit der Sicht zur Ausfahrt zum Startplatz (s. vorher) habe ich mir noch einmal genauer angesehen, war ich doch im ersten Moment etwas verwundert ...
Da liegen Elektrokabel unter dem Eisenbahnwagen hindurch ?

Das Bild zeigt den Test des Transports der zum Start fertiggemachten Rakete, nur eben ohne Rakete, aber mit den Service-Containern für Strom, Klimatisierung und Belüftung der Nutzlast. Da die Service-Einheiten sonst immer mit den blauen Aussenabdeckungen zu sehen sind kann man hier einmal sehen, wie es in den Wagen aussieht.

Dass man zum Test auch noch externen Strom braucht, ist für mich nicht verwunderlich - aber wie die Kabel liegen, besonders das eine ... !?
                                                                                   Bild: ed. HausD
Zu meiner Beruhigung habe ich dann den roten Hemmschuh unter dem Rad des Waggons (linker Pfeil) entdeckt. So kann der Zug nicht weiter in die Halle gerollt werden und ein Kabel mit einem Feuerwerk überrollen. ... aber das Kabel geht offenbar überhaupt nicht unter dem Waggon hindurch, sondern hoch (Pfeil rechts) in den Container und ist an der Leiter befestigt.
 Kein Kabeltot!  Keine Kurzschlussgefahr!

So sieht es HausD

-zum vorherigen Beitrag :Reinraumbedingungen R9 russisch, Hier die GOST-ISO- ...  (http://www.vacuum.ru/file/misc/gost_iso_14644-1-2002.pdf) man hat sich angelehnt ...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. September 2015, 10:07:06
Unabhängige Arbeitsgruppe

Dmitri Rogosin hat am 17.09. bekannt gegeben (via Twitter (https://twitter.com/Rogozin/status/644530523495231488) ) dass er "eine Arbeitsgruppe zur Kontrolle der Vorbereitung des ersten Starts von "Wostotschny" geschaffen" hat.
(Создана раб.группа по контролю за ходом подготовки первого пуска с "Восточного")

Er selbst ist nach der Baustellenbegehung (und dem sichtbaren Zoff - s.o.) noch einige Figuren mit dem Hubschrauber als Pilot geflogen, wie er sagt: zum Stressabbau (war ebenfalls bei ihm zu lesen - mit beindruckendem YT-Video) ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. September 2015, 12:25:28
MIP im Gelände

Der Mobile Mess-Punkt (MIP) ist im Gelände vom am über 1000 km von "Wostotschny" entfernten Standort auf der Insel Sachalin eingesetzt worden und hat seine gestellten Aufgaben dort erfüllt, berichtet Roskosmos hier (https://www.facebook.com/Roscosmos/photos/a.1398392870415396.1073741828.1398327333755283/1656405017947512/?type=1&theater). 

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/l/t31.0-8/11071036_1656405017947512_7823307298483410467_o.jpg)
Der Mobile Mess-Punkt (MIP) im Gelände aufgebaut                  Foto : Roskosmos

Es wurden dabei telemetrische Informationen aus dem russischen Segment der ISS empfangen und übermittelte sie in  Echtzeit dem Informationsanalysezentrum ZUP/MCC (von RKS Moskau) über einen Satelliten.
Die Verbindungen mit der ISS fanden aus der abgelegenen Gegend beim Dorf Smyrnich im Bezirk (Oblast) Sachalin statt.


 Smirnych Oblast Sachalin, Russland GoogleMaps  (http://maps.google.de/maps?ll=49.754835, 142.841211&z=12&t=h&q=49.754835, 142.841211)

Gruß, HausD
-Schreibfehler bei Bild-Tag korrigiert - HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 20. September 2015, 10:28:40
Zunächst einmal ein dickes DANKESCHÖN, vor allem an HausD, für die minutiöse Beschreibung der Bauarbeiten in Wostoschnij hier in diesem hochinformativen Thread.
Es ist sehr eindrucksvoll, den Bau eines neuen Kosmodroms so detailliert mitverfolgen zu dürfen.
Allerdings stelle ich mir immer wieder eine Frage: war das wirklich NÖTIG ?
Wostoschnij ist eine gewaltige Baustelle, auch der Personalbedarf für den Betrieb ist nicht unerheblich, und das alles für eine einzige, nicht einmal sonderlich große Rakete (Sojus-2).
Okay, es gibt erhebliches Potential für die Zukunft, dann aber wieder verbunden mit gewaltigen Bauarbeiten (und Kosten).
Und bislang erscheint es mir auch nicht sonderlich attraktiv für junge Familien, mitten in die Pampa in einen Wohnblock zu ziehen.
Denn hinsichtlich der weichen Faktoren (Kultur usw.) dürfte Ziolkowskij bislang und in naher Zukunft nichts bieten.
Also, Papa oder Mama haben sicherlich einen interessanten Arbeitsplatz, aber was macht der Partner und die Kinder ?

Sind nur so ein paar Gedanken, die ich hier einmal in die Diskussion werfen möchte.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. September 2015, 12:24:49
Die Fallzonen-Untersuchungen

 Suchen und unschädlich machen (https://www.youtube.com/watch?v=feDWory6GL0?t=55)
Etwas überrascht war ich schon, als ich das Video-Titelbild im Zusammenhang mit "Wostotschny" gesehen habe, aber die Geschosse sind ... Prüfkörper für die Untersuchungen zur Erfassung und Bahnverfolgung der herabfallenden Raketentrümmer ...
Inhalt: Am Stadtrand von Moskau werden Technologien erprobt, die einmal bei den Starts vom Kosmodrom "Wostotschny" angewendet werden. Das Problem ist die schnelle Erkennung von Fragmenten der abgetrennten Teile der Trägerraketen. Die allgemeinen Bedingungen werden dabei so realistisch wie möglich nachgestellt. Der Komplex zur Erkennung erfolgt in mehreren Bereichen: optisch sichtbar, Infrarot und Funk. Aber, mit Blick auf die komplexen Bedingungen, werden zur Simulation Fragmente unterschiedlicher Art aus dem Hubschrauber geworfen, ähnlich wie von den Raketen auch herabfallen würden. Zu der Übung waren auch Vertreter aus den dann betroffenen Gebieten mit anwesend.
Auch ein Diskussionspunkt , den ich bereits einige Male angetippt habe.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 20. September 2015, 23:51:34
Heisst das, man arbeitet daran, die Aufschlagzonen zu verkleinern ?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. September 2015, 07:30:24
Hallo wernher66,
Heisst das, man arbeitet daran, die Aufschlagzonen zu verkleinern ?
Aus dem was ich verstehe, eher nicht, jedoch man zielt offenbar darauf ab :
- die Auffindegenauigkeit der herabfallenden Teile zu erhöhen sowie
- die Teile bis herunter zur Größe von 1 - 2 cm zu erfassen und auch zu verorten und
- damit das Auffinden und Bergen auch solcher kleinen Teile erreichen,
- die Aussenblocks der ersten Stufe sollen auch schnell gefunden werden, um die Kontamination mit den
  ggf. austretenden Treib- und Hilfsstoffresten zu minimieren, aber auch
- die Kontrolle der Verschmutzung und eine notwengige Neutralisierung vorzunehmen.

Die Bergungstruppe hat dann Hubschrauber, auf denen die Optischen  und Funktechnischen Erfassungs-Geräte (am startenden Hubi im Video zu sehen) installiert sowie mit einem mobilen Kleinlabor und Neutralisierungsmitteln ausgerüstet sind.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. September 2015, 09:03:35
ZENKI zeichnet Monteure aus

Drei Tage vor dem Rogosin-Besuch war der Stlv. GD von ZENKI schon vorort und hat sich informiert... und auch einige Monteure, die besondere Leistungen gezeigt haben, direkt an der Arbeitsstelle ausgezeichnet ( s. Quelle ZENKI (http://www.tsenki.com/news/news_tsenki/?ELEMENT_ID=129495) ).

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048531.jpeg)
Mit dem Mitarbeiter in kollegialer, lockerer Art ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048532.jpeg)
... auch ein Mitarbeiter vom Rivalen wird herzlich ausgezeichnet, etwas distanzierter aber doch.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 21. September 2015, 15:12:19
Hallo wernher66,
Heisst das, man arbeitet daran, die Aufschlagzonen zu verkleinern ?
Aus dem was ich verstehe, eher nicht, jedoch man zielt offenbar darauf ab :
(...)

Im der Quelle beiliegenden Video erklären die Beteiligten den geplaten Ablauf der Trümmerortung. Grund sei, dass man nicht wie in der (übersichtlich-leeren) Steppe um Baikonur vom Hubschrauber den Überblick über die Aufschlagzonen habe, sondern die Umgebung um Wostotschnyj aus ausgedehnten Waldgebieten (Tajga) besteht, in denen man auch aus der Luft keine Chance hätte, die Trümmer im Nachhinein zu orten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 21. September 2015, 15:37:48
Der erste bemannte Start von Wostotschnyj wurde von Roskosmos unlängst von 2018 auf "die Zeit nach 2025" verschoben. Hatten wir das hier schon thematisiert? Bis dahin wolle man 1-2 Starts jährlich durchführen (stand in einer anderen Quelle, die ich dieser Tage gelesen habe). Was ist der Grund für die Änderungt der Pläne? Geldmangel? Oder haben die Kasachen jetzt doch die Miete für Baikonur gesenkt? Sind die technischen Mängel in Wostotschnyj so gravierend, dass man sich auf einen Ablauf à la BER einstellt? Ich meine, es ist doch etwas seltsam, dass man erst für viel Geld einen neuen Weltraumbahnhof baut und diesen dann nur "ein klein bisschen" in Betrieb nimmt?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 21. September 2015, 16:03:49
Soweit das hier thematisiert wurde, werden bemannte Aufstiege in Wostoschnij als relativ gefährlich eingestuft, weil die Kosmonauten im Havariefall aus dem Ozean geborgen werden müssen.
Dazu kommt, daß die Aufstiegstrassen noch schwerer erreichbar sind als bei Schüssen von Baikonur (siehe Trümmerproblematik).
Sojus-Raumschiffe werden daher nicht in Wostoschnij starten. Sicherlich eine weise Entscheidung, zumal in Baikonur die gesamte Infrastruktur für bemannte Flüge vorhanden ist und rein technisch kein weiterer Sojus-Startplatz benötigt wird.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 21. September 2015, 16:51:34
Hallo wernher66,
Heisst das, man arbeitet daran, die Aufschlagzonen zu verkleinern ?
Aus dem was ich verstehe, eher nicht, jedoch man zielt offenbar darauf ab :
- die Auffindegenauigkeit der herabfallenden Teile zu erhöhen sowie
- die Teile bis herunter zur Größe von 1 - 2 cm zu erfassen und auch zu verorten und
- damit das Auffinden und Bergen auch solcher kleinen Teile erreichen,
- die Aussenblocks der ersten Stufe sollen auch schnell gefunden werden, um die Kontamination mit den
  ggf. austretenden Treib- und Hilfsstoffresten zu minimieren, aber auch
- die Kontrolle der Verschmutzung und eine notwengige Neutralisierung vorzunehmen.

Die Bergungstruppe hat dann Hubschrauber, auf denen die Optischen  und Funktechnischen Erfassungs-Geräte (am startenden Hubi im Video zu sehen) installiert sowie mit einem mobilen Kleinlabor und Neutralisierungsmitteln ausgerüstet sind.

Gruß, HausD

Es ist eben problematisch, mit einer Rakete zu fliegen, allein deren erste Stufe aus vier sich trennenden Baugruppen besteht (ich meine die Außenblöcke B,W,G,D) und dann noch diversen Verkleidungen, die zwischenzeitlich die Rakete verlassen und irgendwo auf Land herunterplumpsen. Glücklicherweise sind nicht ganz so toxische Sachen an Bord, aber Kerosin und hochkonzentriertes Wasserstoffperoxid sind auch nicht so wirklich biologisch unbedenkliche Stoffe.
Da wäre ein Konzept a la Falcon 9 doch wesentlich innovativer - da fallen nur die Hälften der Nutzlastverkleidung vom Himmel und auch der Aufwand am Startplatz ist bedeutend geringer.
Und man würde sich den gewaltigen Such- und Bergeaufwand aus Taiga, Tundra und sonstigen unzugänglichen Gegenden sparen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 21. September 2015, 18:27:04
Bei Starts von Baikonur aus werden doch meines Wissens auch nicht alle von den Raketen abfallenden Metallteile geborgen. In Kasachstan soll es dafür aus der örtlichen Bevölkerung ganze Schottsammelteams geben, die den heruntergefallenen Schrott aufsammeln und zu Geld machen. Und in Fernost will man jetzt buchstäblich alles, was vom Himmel fällt, bergen? Oder hat man das in Kasachstan auch schon versucht, nur dass da die Kasachen eben oft schneller waren?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 21. September 2015, 20:06:34
Zur Erinnerung hier nochmal die Karte von der Vostokdrom.ru - Seite mit den Gebieten des Aufschlags der niedergehenden
Stufen bzw. Teile entsprechend geplanter Inklination.
- blau: Sojus 2.1 a und b
- violett: Sojus 2.1w
- grün: die ursprünglich geplante Amur.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048529.png?itok=auBwMcgT)

Zu den Suchaktionen:
Soweit ich die einschlägigen russischen Seiten verstanden habe mussten für die Genehmigung von Wostotschny auch die Auswirkungen
auf die Umwelt untersucht und nachgewiesen werden (ähnlich einer Umweltverträglichkeitsprüfung bei uns).
Die Regierung der Teilrepublik Jakutien und auch betroffene Gemeinde und Gebietskörperschaften haben dann wohl auch verlangt,
niedergegangene Raketenstufen oder -teile zu bergen und damit Umweltgefahren möglichst auszuschließen bzw. zu beseitigen.
Die Gebiete sind zwar dünn- aber nicht völlig unbesiedelt.

In Baikonur wird es da wohl eine Art Bestandschutz von früher geben, möglicherweise sind diese Fragen auch im russisch-kasachischen Nutzungsvertrag
geregelt und mögliche Umweltschäden mit der Pacht abgegolten - oder die Kasachen dürfen sich den Schrott als Gegenleistung
behalten (da sind teilweise hochwertige Metalle dabei).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 22. September 2015, 08:51:57
Aluminum hat bekanntlich auch einen recht hohen Schrottwert ;).
Aber im Ernst:
Raketenreste in der Umwelt zu verteilen, auch wenn sie extrem dünnbesiedelt ist, ist keine zukunftsträchtige Lösung.
Die Karte mit den Aufschlagzonen spricht Bände.
Die Russen haben hier etwas verschlafen.
Sie hatten mal das Baikal-Konzept, aber da sollten Raketenstufen mit Düsen und Flügeln landen - aufwendig und uneffektiv. Ist auch nie richtig "ausentwickelt" worden, war nur ein Konzept von Chrunitschew.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. September 2015, 15:13:25
Hallo Skamander,
Hallo wernher66,
Zur Erinnerung hier nochmal die Karte von der Vostokdrom.ru - Seite mit den Gebieten des Aufschlags der niedergehenden Stufen bzw. Teile entsprechend geplanter Inklination. ...
Leider habe ich die Karte auch schon gesehen, aber nicht mehr gefunden - kannst du dir Quelle nochmal posten?
... Raketenreste in der Umwelt zu verteilen, auch wenn sie extrem dünnbesiedelt ist, ist keine zukunftsträchtige Lösung. ...
Sie hatten mal das Baikal-Konzept ... war nur ein Konzept von Chrunitschew.
... und nach meiner Meinung in der Zeit als  Chrunitschew sich rundherum überhoben hatte und in die Schuldenfalle schlitterte.  ...
Dagegen bei Energia und Progress lief die Sojus-Produktion wesentlich besser, es gingen sogar kleine Verbesserungen und Unabhängigmachungen im laufenden Prozess zu realisieren. Doch es ist und bleibt die Variante die als erste von Wostotschny fliegen wird. (Für den Angara-Komplex  ist ausser ein paar Erdarbeiten noch nicht viel geschehen.)

Doch noch eine Neuigkeit  von SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=37119)  zu Kultur und Sport :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048530.jpg)
Der 450 m2 Platz zwischen dem MIK-RN (oder neuerdings - RKN, links) und dem MIK-KA wird gestaltet :
Die Felder für Volleyball und Tischtennis werden mit einer entsprechenden, 15 mm dicken Matte auf dem Planum des Aussengeländes hergestellt.
Die Matten bestehen aus einem speziellen langlebigen,  trittsicheren und abriebfesten Material. Sie wirken auch für den Fall der Fälle wie ein Stoßdämpfer und schützen so vor gröberen Verletzungen.
Die Haupt- und Nebenwege auf der Anlage sind  zweilagig mit einer Schicht aus feinkörnigem Asphalt auf der sandigen Tragschicht ausgeführt.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 22. September 2015, 15:20:02
Die Galerie ist hier:
http://vostokdrom.ru/map (http://vostokdrom.ru/map)

Die Karte daraus:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048529.png?itok=auBwMcgT (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048529.png?itok=auBwMcgT)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. September 2015, 20:07:27
Hallo Skamander,
ich werde mir die Karten erst später ansehen können - da ich ein paar Tage unterwegs bin... Danke, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 23. September 2015, 20:51:24
Baustart zum Industrie-Gebiet 2

Bei SpezStroi, hier (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=37389) wird mit einigen Bildern darüber berichtet, dass der Baustart zum Industrie-Gebiet 2 begonnen hat.
Das Industriegebiet 1 liegt direkt neben dem Städtchen Uglegorsk

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048528.jpg)

Das neue Ind.-Gebiet 2, das neben dem IG 1 und dem neuen Bahnhof liegt, soll als Reparaturbasis sowie für die Wartung der schweren Anlagentechnik mit angeschlossenem Vorrats-Lager für die notwendigen Materialien dienen.

Darum ist es sicher auch zu diesem Rapport des Oberbauleiters (in Grün) vor der Kontrollkommision gegangen, von dem Rogosin (https://twitter.com/Rogozin) -  hier dieses Bild (https://twitter.com/Rogozin/status/646630284025274368) zeigt:

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060156.jpg)

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Skamander am 24. September 2015, 19:48:43
Hallo zusammen,

Tass schreibt unter Bezug auf Rogosin bei Twitter, dass der Spezialzug mit der Sojus 2.1a heute
in Wostotschny angekommen ist und damit früher als geplant.

http://tass.ru/kosmos/2289145 (http://tass.ru/kosmos/2289145)

PS: Hoffentlich sind die schon soweit, dass sie die Lieferung überhaupt annehmen können.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. September 2015, 02:01:36
Sonderzug auf dem Bahnhof

Auf diesen Bildern von D.Rogosin kann man den Zug mit den Teilen der noch im Dezember vorgesehenen Mission sehen.
Der Sonderzug ist meiner Ansicht nach auf dem Neuen Bahnhof vor der kleinen Stadt Uglegorsk zu sehen.
Der aus 13 Waggons bestehende Zug wird also hier auf dem Neuen Bahnhof von Uglegorsk/Ziolkowski geteilt werden und die Teile der Trägerrakete 20 km weiter vom Neuen Bahnhof entfernt,  in die mittlerweile spiegelblanken Lager- und Vorbereitungshallen des MIK auf dem Kosmodrom gebracht werden.
Der vordere Zugteil mit den Satelliten und vielleicht auch der "Beschleunigungs-Stufe  Wolga", wie ich bei Progress Samara gelesen habe, werden sicher in die schon vor einiger Zeit fertiggestellten Hallen des vom Neuen Bahnhof nicht weit entfernten Industriegebiet gebracht werden. Auf dem Bild die Sicht auf die Einfahrt ins Industriegebiet, wärend rechts die Strecke zum MIK auf dem Platz 2, dem Technikkomplex zu sehen ist.


Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 28. September 2015, 20:58:11
Neue Lok und schon eine durchgebrannte Spitzenbeleuchtung? *duck*
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 29. September 2015, 08:24:46
http://izvestia.ru/news/592176 (http://izvestia.ru/news/592176)

Ein recht interessanter Artikel. Ohne jetzt alles übersetzen zu wollen (habe dazu gerade nicht die Zeit):
Die Zeitung Izvestija ist der Meinung, dass die Rakete aufgrund des nicht ausreichenden Fertigstellungsgrades in Wostotschnyj in diesem Jahr nicht mehr fliegen wird, sondern vermutlich eher im Sommer nächsten Jahres. Die Technik müsse nicht nur montiert, sondern auch getestet sein, und momentan gebe es noch nicht einmal Wasser und Heizung. Die endgültige Stromversorgung ist aber offensichtlich dieser Tage hergestellt worden.

Wie lange die Rakete in ihren Containern verpackt wohl am Bahnhof stehen kann, ohne Schaden zu nehmen?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 29. September 2015, 08:46:40
Ich habe diese Eile ohnehin nie verstanden, bis Ende 2015 unbedingt starten zu wollen.
Zumal in 2016 keine weitere Sojus in Wostoschnij starten soll !
Wieder einmal werden Erinnerungen an längst vergangen geglaubte Sowjetzeiten wach.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 29. September 2015, 09:46:29
Ich habe diese Eile ohnehin nie verstanden, bis Ende 2015 unbedingt starten zu wollen.
Zumal in 2016 keine weitere Sojus in Wostoschnij starten soll !
Wieder einmal werden Erinnerungen an längst vergangen geglaubte Sowjetzeiten wach.

Das ist russische Psychologie. Nur mit einem klaren Fertigstellungstermin, an dem verbal möglichst hart und lange festgehalten wird, ist die träge Maschinerie vor Ort überhaupt in Gang zu setzen und zu halten. Die russische Seele ist nicht gerade für ihre große Disziplin bekannt - schon eher für die Fähigkeit, unter Extrembedingungen Erstaunliches zu leisten. Von daher ist diese Vorgehensweise den Leuten bekannt und gewissermaßen anerkannt. Es gibt dafür soar ein eigenes Wort - Awral (аврал).

Wenn man von vornherein ganz entspannt gewesen wäre, ständen in Wostotschnyj jetzt kein MIK, keine MBO und kein Startkomplex, IMHO.
Und was passiert, wenn man so perfektionisierenderweise demokratisch vor sich hinwerkelt, kann man ja in BER schön besichtigen. So unähnlich ist die russische der deutschen Seele am Ende vielleicht doch nicht...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. September 2015, 10:48:05
Iswestija-Artikel und Stimmen von vor Ort

Den Artikel der Iswestia habe ich eben gerade gelesen ... Kein Wasser und keine Heizung auf dem Kosmodrom ...
Naja, die Antworten der dort Beschäftigten zu dem Iswestija-Artikel sehen etwas anders aus :
BAUER : Ist das nicht viel zu pessimistisch?
Elektrischer Strom im MIK liegt an, die Geräteausrüstung auf dem Kosmodrom stehen bereit.
Über die (Anlieferungs- und) Lagerhalle steht interessanterweise kein Wort.
Aber es sollte schon unter den vorgesehenen Bedingungen entladen werden können.
... und dass sie sagen, selbst das Entladen der Rakete aus dem Bahn-Container geht nirgendwo.
Es hätte sich herausgestellt, dass die (Anlieferungs- und) Lagerhalle nicht abgeschlossen ist, ist, das ist äußerst seltsam.
            Quelle : NovKos hier (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1420536/#message1420536)

Für mich hat der Sonderzug auch etwas überraschend "vor der Tür" gestanden. Doch er steht nicht auf der Fernbahnstrecke "Ledjanaja" und versperrt alles und kostet damit "Standgeld". Wer sich die Bilder genau ansieht, wird erkennen, dass der Neue Stadtbahnhof zu sehen ist und vor den Zug bereits Roskosmos-Loks in Richtung des Kosmodroms vorgespannt sind. 

Ein Problem scheint es aber zu geben - die Anlieferungshalle
Zu dieser Anlieferungshalle vorn im Bild, die anfänglich nur eine überdachte Art Bahnsteig sein sollte und nun massiv aufgemauert ist, eine relativ flache Vorhalle vor der eigentlichen Lager- und "Auspack"-Halle (südl. der Transportgalerie), habe ich auch nur sehr wenig Bilder vom Inneren gesehen, die noch dazu relativ alt waren und mit dem heutigen Stand nicht vergleichbar ist.

Die bisherigen Nutzer haben die Vorhalle, vlt. auch die Halle dahinter als Material- und Abfalllager verwendet und scheinen auf die so schnelle und vorzeitige Lieferung des Zuges nicht eingestellt gewesen zu sein, vielleicht auch nach dem russischen Sprichwort  's wird schon, ... morgen ... gehandelt haben  - das entnehme ich auch diesem Beitrag des gleichen Nutzers:
Bauer: Die MIK (Hallen) sind noch nicht interessant.
Es ist wichtig, die gesamte (Liefer-)Kette zu durchlaufen - in die (Anlieferungs- und) Lagerhalle, dann über den grenzüberschreitenden Verkehr (Transportgalerie) in die MIKs zu bringen, zu entladen, damit alles so ist wie es sein sollte. ... Es (die niedrige Anlieferungshalle vor der eigentlichen Lagerhalle) sieht aus wie ein Lagerhaus ... voll von Containern ... Alle Kräfte sind einzusetzen, um es (die Teile vom Zug dort hinein und in die große Lager-Halle und dann) in die MIKs zu überführen.

(Die Klammertexte habe ich für uns zum besseren Verständnis eingefügt- HausD)

Im Vergleich mit dem MIK Halle 1 Pl.112 in Baikonur, wie ich es kennen gelernt habe, sehe ich keine solchen hochgehängten Probleme wie sie in der Iswestija geschildert werden. ... und wernher66 wird mir zustimmen, dass es in dieser Halle einige Jahre vorher noch bei weitem nicht so gut wie heute aussah. (vergleiche hier im Abschnitt (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10086.msg288796#msg288796) Der Rundgang )

Noch ein Wort zu einer Großbaustelle - da kann es sein von vorn kommt der Minister zur feierlichen Übergabe und drei Türen weiter schwitzen die Monteure noch und die Maler stehen mit dem Pinsel bereit um die letzten Flecken zu übertünchen ... Daher sind die Reden der Verantwortlichen manchmal auch etwas länger ...

Gruß, HausD

 --- Hektik ist griechisch und heißt Schwindsucht ! ---
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. September 2015, 21:35:51
SK am Netz

Vom GU SpezStroi wird heute hier (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=37693) geschrieben, dass heute am 29.09.2015 der Start-Komplex vom Kosmodrom "Wostotschny" an das Elektroenergie-Netz fest und stabil angeschlossen wurde.
Damit ist die reguläre Versorgung des Komplexes mit seinen Hallen aus dem Öffentlichen Netz möglich und bei einem Netzausfall über Notstromversorgungen ihrem Zweck entsprechend auch ausfallfrei versorgt werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 30. September 2015, 08:57:58
Es mehren sich die Anzeigen, dass der Erststart auf 2016 verschoben wird...
Wäre auch, m.E., nicht schlimm.
Deutsche "Nichtinsider" glauben mir bei Gesprächen sowieso nicht, dass die Russen
überhaupt in der Lage sind, ein neues Kosmodrom zu bauen - bei den Sanktionen und der am Boden liegenden russischen Wirtschaft...

Zur deutschen Seele:
Das deutsche System ist gut, alle anderen Systeme sind schlecht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jok am 30. September 2015, 14:26:23
Es mehren sich die Anzeigen, dass der Erststart auf 2016 verschoben wird...
Wäre auch, m.E., nicht schlimm.
Deutsche "Nichtinsider" glauben mir bei Gesprächen sowieso nicht, dass die Russen
überhaupt in der Lage sind, ein neues Kosmodrom zu bauen - bei den Sanktionen und der am Boden liegenden russischen Wirtschaft...

Zur deutschen Seele:
Das deutsche System ist gut, alle anderen Systeme sind schlecht.


..so täuschen sich viele:
Russland kann Kosmodrom , wir nicht mal Flughafen  :)

Gruß jok
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 30. September 2015, 14:48:28
..so täuschen sich viele:
Russland kann Kosmodrom , wir nicht mal Flughafen  :)

...was noch bewiesen werden muss. Bemannte Flüge von Wostotschny sind ja mittlerweile auch um 7 Jahre auf 2025 verschoben.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 30. September 2015, 20:17:33
..so täuschen sich viele:
Russland kann Kosmodrom , wir nicht mal Flughafen  :)

...was noch bewiesen werden muss. Bemannte Flüge von Wostotschny sind ja mittlerweile auch um 7 Jahre auf 2025 verschoben.

Das hat aber nichts mit (finanziellen) Unvermögen zu tun, sondern mit der Einsicht, dass bemannte SOJUS-Starts
in Wostotschnie ökonomischer Unsinn wären.
Und so eine "Einsicht" muss man auch erst mal haben, zugeben und die Handlungsweise ändern...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: James am 01. Oktober 2015, 23:03:38
Guten Abend

Prinzipiell kann man sich natürlich immer über den Bau eines neuen Raumfahrtzentrums freuen.
Und es ist nach wie vor auch interessant was dort entsteht,

Aber:
Wenn schon alle Einrichtungen in Baikonur für Starts von Sojus Trägern vorhanden sind, und Starts der bemannten Sojus in Wostotschny daher nicht wirtschaftlich sind, darf man dann nicht auch die Frage stellen, ob nicht auch der Bau eines kompletten Startzentrums, zumindest einer kompletten Startanlage für die Sojus, welche nur für die U-Variante benützt wird, ein wirtschaftlicher Mißgriff ist? Wäre eine Investition in Baikonur nicht wirtschaftlicher gewesen? Wie sieht es da mit der Einsicht aus? Politische Gründe sind keine wirtschaftlichen Gründe.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 02. Oktober 2015, 07:30:40
... zumindest einer kompletten Startanlage für die Sojus, welche nur für die U-Variante benützt wird...

Die SOJUS-Startanlage in Wostotschnie ist für Träger ab der SOJUS 2, eine SOJUS U kann darauf nicht starten.

Wostotschnie ist in erster Linie ein Kosmodrom auf dem Territorium Russlands, das alle Startmöglichkeiten für die Zukunft garantiert.
Man hat zu viele negative Erfahrungen mit ehemalig befreundeten (Ex-)Sowjetrepubliken.
In Baikonur, Republik Kasachstan, wird nur noch "gewartet", nicht mehr investiert.
Man stelle sich nur mal vor, Kasachstan möchte in die NATO...
Ja, ich weiß, das ist natürlich Utopie, genauso eine Utopie, als wenn ich vor 25 Jahren gesagt hätte, die Nato dehnt sich gen Osten bis an die Grenzen Russlands aus...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Oktober 2015, 08:57:05
Wohin mit der Rakete ...

Der Technische Komplex (TK , Gelände) mit dem Montage- und Prüf-Komplex (MIK , Hallen) sind noch nicht bereit um die Arbeiten an der Trägerrakete Sojus-2 zu beginnen.

"Die Arbeiten an der Rakete im MIK RN ist jetzt noch nicht durchführbar, da die Anlagen noch nicht betriebsbereit sind. So gibt es immer noch Baumängel und Ausrüstungen in den Gebäuden sind nicht voll in Betrieb genommen worden, wie die Lüftungs- und Feuerlöschanlagen, die Heizung und die Wasserversorgung.", -  so erklärt ZENKI in seiner Pressemitteilung (via "Interfax-AVN" (http://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=391052)) am Donnerstag.

Nun habe ich die Pläne (Bauablaufpläne) auf den Fotos nochmals angesehen, Fertigstellung-Bau (SpezStroi GU und Bau) und Inbetriebnahme (SpezStroi GU und ZENKI  HA Ausrüstung) haben den Termin Ende Oktober, einiges liegt sogar im November. Daran hatte sich mit Sicherheit auch der Zuglaufplan für den Sonderzug von Samara zum Kosmodrom festgemacht. Nun steht er vor der "Tür", Zugverfrühung, das Wort gibt es nicht mal! Dort nicht und hier erst recht nicht!

Zu den "Klagen" von ZENKI:
Die Lüftungsanlage im MIK-RN hat nach meiner Erfahrung mit R9 keine übermäßigen Anforderungen zu erfüllen, eben nur, dass nicht ständig Dreck und Staub umherfliegen, die Temperaturhaltung ist da bei einem Volumen von ca 150000m3 von wesentlicherer Bedeutung.

Die Feuerlöschanlage ist bereits vor Monaten bauseits übergeben worden, jetzt ist ZENKI an der Reihe. Dass es da nicht klappte, hat man beim Kabelbrand in der Kranbahnhöhe einen Tage vor dem Medwedjewbesuch gesehen.

Zur Heizung, da war der 15. September als Beginn des stabilen Beginns der Heizung auf dem TK vorgesehen. Wenn aber der Termin als Fertigstellung des Netzes angesehen wird, muss auch diese Anlage eingefahren werden: Grundheizung, Mängelerkennung u. -beseitigung, erst dann kann die Feinregulierung aller Wärmeentnahmestellen erfolgen. Eine ganz wichtige Entnahmestelle ist die Lüftungsanlage, zur Vorheizung des Zuluftanteils mit Temperaturen zwischen +50°C bis -50°C (auf dem Dach der Halle), das kann auch dauern, eh das funktioniert.

Die Wasserversorgung sollte aus meiner Sicht bis zum Gebäude funktionieren, doch auch hier verzweigt sich das Trinkwasser-Netz auf die einzelnen Räume und im MIK-RN auf 200 bis 300 Räume. Das Trinkwasser-Kalt ist da sicher nicht das Hauptproblem, eher schon das Trinkwasser-Warm, wenn es zentral in den Heizhäusern der Komplexe (hier TK) bereit gestellt wird.

Wohin nun mit dem zu zeitig angekommenen Sonderzug?

Andrej Ochlopkow von ZENKI sagt dazu:
        "Nach der Beseitigung dieser Mängel,  die von Erbauer versprechen wurde, dass sie in naher Zukunft beseitigt werden, können die Raketenblöcke ins MIK gebracht werden und in den geschlossenen Containern belassen werden."
   ... und zeigt damit auf SpezStroi...  räumt den Zufahrtsbereich, (wie ich oben schon geschrieben habe,) dass der Zug rein kann! (Hoffentlich liegen nicht die Sachen von ZENKI rum...)

Weiterhin sagt sein Bericht, dass alle Fragen im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme, der Vorbereitung des Starts, und anderer, in der Verantwortung der Unternehmen Roskosmos liegen.
 "Wir sind bereit, sie so schnell und so offen wie möglich zu beantworten".

        Nun denn, ich höre gern die Meldung über die Lösung der Problem(ch)e(n) ... Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Oktober 2015, 12:00:10
Ankunft des Sonderzuges - Video

https://www.youtube.com/watch?v=nu925Fm1F9Q (https://www.youtube.com/watch?v=nu925Fm1F9Q)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Philip Lynx am 02. Oktober 2015, 19:54:30
Können sie keine ordentliche Lokbeleuchtung bauen oder soll das ein Running Gag [tm] sein? ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 03. Oktober 2015, 10:09:53
Können sie keine ordentliche Lokbeleuchtung bauen oder soll das ein Running Gag [tm] sein? ???

Die Frage verstehe ich nicht...
Die Beleuchtung entspricht den Vorschriften der russischen Bahn (ist hier schon beschrieben worden).
...und da ist keine Glühlampe defekt
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: roger50 am 05. Oktober 2015, 21:30:35
N'abend,

habe in einem anderen Forum den Link zu einem Artikel in der "Moscow Times" gefunden, in dem steht, daß die Sojus-2 wegen später Änderungen nicht in die Integrationshalle paßt.


http://www.themoscowtimes.com/article/536827.html (http://www.themoscowtimes.com/article/536827.html)
?????

Kann es sein, daß die Container auf den Waggons nicht durch die Eingangstür passen??

Grübel...
roger50
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 05. Oktober 2015, 22:37:08
N'abend,
habe in einem anderen Forum den Link zu einem Artikel in der "Moscow Times" gefunden, in dem steht, daß die Sojus-2 wegen später Änderungen nicht in die Integrationshalle paßt.
http://www.themoscowtimes.com/article/536827.html (http://www.themoscowtimes.com/article/536827.html)
?????
Kann es sein, daß die Container auf den Waggons nicht durch die Eingangstür passen??
Grübel...
roger50

Ja, in den russischen Foren wird seit Tagen darüber gemutmaßt, ob diese Meldung stimmen kann oder nicht, ob die Bahnwaggons zu breit sind oder die Container zu groß, ob die Kräne in den Hallen (MIK) noch nicht baurechtlich abgenommen sind oder ob das alles nur Ausreden sind, um einen "objektiven" Grund zu finden für die mutmaßliche Unmöglichkeit, die Sojuz im Dezember hochzuschicken...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. Oktober 2015, 16:29:15
Hallo roger50,

die  "Moscow Times" hat über den Start berichtet, den ich gesehen sowie das Rundherum erlebt habe, nunja ... solche Zeitungen gibt es auch in deiner Nähe...

Seit Wochen wurde in der "Presse" auch darüber geschrieben, dass der Zug mit den Containern mit Rakete und Satellit nicht nach Uglegorsk kommen kann, da die Strecke zu eng ist - die Foren haben das gierig aufgegriffen und seitenweise darüber "diskutiert"  ...  nun steht er doch da. Na, vielleicht passt er nicht in die Halle ...

Das mit dem "nicht durch die Tür passen" habe ich auch schon aus der "Presse" gehört. Doch die Bahn-Lademaße sind die seit 100 Jahren bekannten und auch in Kourou erprobten Maße...

In Jena habe ich eine ganz andere Vermutung geäussert: ZENKI hat die Fahrwagen (diese kleinen gelben Bockwagen) für den internen Verkehr zu hoch bauen lassen(?) -oder- der "Gegner" von ZENKI, SpezStroi hat die Oberkante des Fertig-Fußboden zu hoch gezogen(?) -und- nun streitet man...
 
Die von mir als Fachleute erkannten User in den Foren sagen über das alles nichts, es würde ja dazu Arbeiten geben und das berichtet werden, oder,  sie widersprechen den "Pressemeldungen", die als Quelle einen Informanten angeben, der gehört hätte, dass jemand den Chef von ... hat "darüber schimpfen" hören.

Aber auch das "NichtDurchPassen" wäre nicht neu, ich erinnere nur an die zusätzlich in Tore bei den Amerikanern und den Russen eingebrachte Erweiterungen für eine Finne, die den Türsturz überragte...

... u-bahner, du sagst es, man mutmaßt ...   Noch ein Wort zum Kran im MIK-RN, der in den Kurzschluss involviert war, da würde ich mir Tragwerk, Fahrschienen und Stromzuführung mitsamt der Steuerung noch einmal gründlich ansehen, selbst wenn der Kran schon 2x abgenommen wäre.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Oktober 2015, 11:36:27
Touroperator gesucht...

Hier bei ZENKI (http://www.tsenki.com/) steht eine Bekanntmachung, in der man Reiseleiter für die Kosmodrome BAIKONUR und WOSTOTSCHNY sucht.

Ob man auch Deutsche sucht?  ... ist aber ein langer Arbeitsweg,  meint HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Oktober 2015, 11:58:14
14.10.15 - Putin Besuch ?

Wladimir Putin kommt persönlich, um sich über den Stand der Arbeiten auf dem Kosmodrom "Wostotschny" zu informieren und sicher auch wichtige Entscheidungen zu treffen. Der Besuch ist für 14. Oktober geplant, schreibt die DEITA hier (http://deita.ru/news/society/07.10.2015/4985270-vladimir-putin-lichno-prosledit-za-khodom-rabot-na-kosmodrome-vostochnyy/).

Man weist aber gleichzeitig daraufhin, dass  "die Informationen über Putins Besuch aus anonymen Quellen in der Regierung kamen". Die Büros des Präsidenten, des Stellvertretenden Ministerpräsidenten, Dmitri Rogosin, und der russischen Raumfahrtbehörde lehnten jedoch dazu eine Stellungnahme ab.

Es gibt jedoch nach meiner Kenntnis einen Anlass für eine solche Reise.
Das ist die bevorstehende Erhebung der Gemeinde Uglegorsk zur Stadt sowie die Umbenennung dieser Stadt in "ZIOLKOWSKI".

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 07. Oktober 2015, 16:48:46
Es gibt jedoch nach meiner Kenntnis einen Anlass für eine solche Reise.

Außerdem munkelte es ja im russischen Forum bereits, dass Mitte Oktober Neuigkeiten zum geplanten Starttermin der ersten Rakete an die Öffentlichkeit gehen könnten. Vielleicht erledigt das ja WWP persönlich, und vielleicht muss Herr Rogosin dabei auch den versprochenen Zahn abgeben. Ich fände es ziemlich lässig, wenn er sich vor Ort einen Zahn ziehen ließe, nachdem eine Verschiebung des Starttermins verkündet wurde. Das würde seine Glaubwürdigkeit und die Sympathien für ihn sicher enorm steigern.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Oktober 2015, 17:27:36
TUA in der "Garage"

Der Transport- und Aufrichtwagen (TUA - "Krokodil") ist in dem Gebäude 30 des SK eingestellbar.
Das ist bei dem jetzt eintretenden Herbstwetter besser, aber auch die Erprobung der Serviceleistungen an den TUAs ist nun möglich, sogar die Feuerlöscheinrichtung ist vorhanden.
Abnehmen würde ich den Bau aber noch nicht
 - Rolltor ! Doch das Gerüst zur Nacharbeit daran steht noch, schon da...
 - Sockel ! Muss noch endgefertigt werden.
Heizung ist verhanden, Strom auch, Kabel liegen noch da... man arbeitet ja noch.
Da die Bilder vom 01.10.15 stammen, denke ich, dass die kleinen Restmängel am Bau beseitigt sind.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049425.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049426.jpg)
 Gebäude 30 - Halle für TUAs                      Quelle, Fotos : SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=38353)

Zu einer Startverschiebung hat sich der Erfinder der Startanlage , Barmin (jun.) sogar schon vor über einem Jahr in recht scharfer Form geäussert, es würde so überhaupt nicht gehen... und verweist auf seine Erfahrung in Kourou.
Doch mit so einer Einstellung baut man aber auch nichts Neues ... und es zählt jetzt und heute!
... und vielleicht muss Herr Rogosin dabei auch den versprochenen Zahn abgeben.
Rogosins markiges Versprechen "Dafür gebe ich meinen Zahn ...!" von vor gut 2 Jahren wird er dann einlösen müssen, wenn ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Oktober 2015, 13:36:33
Der Zug...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048919.jpg)
... fährt mit den Containern der Rakete Sojus-2 ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048920.jpg)
... in Richtung Norden und rangiert ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up048921.jpg)
... in die Halle MIK-RN "rückwärts" hinein.                   Fotos : Roskosmos (http://vk.com/roscosmos)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: wernher66 am 09. Oktober 2015, 14:06:04
Also geht es jetzt los mit den Startvorbereitungen?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Oktober 2015, 20:34:52
Hallo wernher66,
Also geht es jetzt los mit den Startvorbereitungen?
Ich hoffe doch! Aber Dshuraew, der Beauftragte des Generaldirektors von "ZENKI" sagte hier (http://www.tsenki.com/news/news_tsenki/?ELEMENT_ID=130268): "Das Unterstellen der Blöcke (der Rakete) in den versiegelten Containern im MIK-RN - das ist ein wichtiger Schritt. Wir freuen uns darauf, dass mit der Verbindungstechnik nach einem festen Schema, es uns erlaubt, die Vorbereitungen für den ersten Start zu aktivieren. "
Daraus höre ich zwar - wir fangen nun an, aber auch - wir müssen nun anfangen ... und jetzt kommt "plötzlich unsere Arbeit" unter die Lupe.

Was ich mich immer wieder gefragt und noch keine Antwort gefunden habe :
Sind denn die Spezialisten von Progress in Wostotschny mit vorort?
Sind sie in dem Teil des Sonderzuges mitgekommen, der aus einer Art Güterwagen mit Personenabteilen und Gerätesektionen bestanden?
Sind sie im Industriegebiet bei den Satelliten und kommen zur Halle MIK-RN?

In Baikonur waren sie immer mit dabei, wenn eine Trägerrakete Sojus montiert und inbetrieb genommen wurde, auch wenn die BION-Satelliten in "ihrer" Halle vorbereitet und integriert wurden...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 09. Oktober 2015, 22:05:08
"Das Unterstellen der Blöcke (der Rakete) in den versiegelten Containern im MIK-RN - das ist ein wichtiger Schritt. Wir freuen uns darauf, dass mit der Verbindungstechnik nach einem festen Schema, es uns erlaubt, die Vorbereitungen für den ersten Start zu aktivieren. "

Рано ДЖУРАЕВА, и.о. генерального директора ФГУП «ЦЭНКИ»: «Размещение ракеты-носителя в герметичных контейнерах в МИК РН - это важный этап. С нетерпением ждем подключения инженерных систем по постоянной схеме, это позволит нам активизировать подготовку к первому старту».

Darf ich nochmal wörtlich übersetzen?
"Die Verbringung der Trägerrakete in den MIK-RN in hermetischen Containern - das ist eine wichtige Etappe. Mit Ungeduld erwarten wir den Anschluss der ingenieurtechnischen Systeme gemäß dem ständigen Schema, das wird uns ermöglichen, die Vorbereitung zum ersten Start zu aktivieren."

Oder etwas freier?
"Die Unterbringung der Trägerrakete im MIK-RN in hermetischen Containern ist eine wichtige Etappe. Viel dringender aber erwarten wir den Anschluss der haustechnischen Systeme an die endgültigen Versorgungsnetze, denn erst das wird uns ermöglichen, die Vorbereitung zum ersten Start voranzutreiben."

Oder noch deutlicher?
Dass die Rakete jetzt im MIK steht, ist ja ganz nett, aber was bringt uns das, wenn die Halle nicht fertig ist?


Offenbar sind im MIK-RN immer noch einige der "ingenieurtechnischen Systeme nicht gemäß dem endgültigen Schema" angeschlossen, d.h. das MIK hängt noch an provisorischen, zu wenig leistungsfähigen Leitungsnetzen (Bauwasser, Baustrom, Bauheizung,...), sprich, die Haustechnik ist noch nicht betriebsbereit. Erst bei funktionierender Haustechnik, also nach Erreichen der erforderlichen klimatischen Bedingungen in der Halle, können die Container der Rakete geöffnet werden. Und das erwartet man sehnlichst. Allerdings liest man ja immer wieder, dass die Umschaltung auf die endgültigen Versorgungsnetze kurz bevorstehe...

Specstroj hat heute noch dieses Bild veröffentlicht - an der Decke sieht man noch ziemlich deutlich die Schmauchspuren des Brandes vom 20.08. - hätte man das nicht ein bisschen besser putzen können? Ich finde, das könnte man zumindest vor Herrn Putins Besuch vielleicht doch noch schaffen - oder soll das "zur Erinnerung" bleiben?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049424.jpg)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 10. Oktober 2015, 07:24:00
Die Container sind ausgepackt

In der Halle des MIK-RN ist heute morgen (jetzt ist dort ja schon nachmittag), am 10.10.15 mit dem Entladen der Container mit den Raketenteile begonnen worden, so berichtet es die AmurPrawda (http://www.amur.info/news/2015/10/09/101193) mit Fotos des Pressedienstes des Kosmodroms "Wostotschny".
Damit ist wieder unnötiger Schmutz vom Zug in die Halle eingebracht worden. Der muss, nachdem der Zug aus der Halle gezogen wurde, vor dem Auspacken der Teile aus der Halle entfernt werden - etwa genauso wie von den nicht ausgewechselten Deckenplatten die Schmauchspuren verschwinden müssen. Doch auf den Bildern habe ich schon einige der dazu notwendigen Gerätschaften gesehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. Oktober 2015, 17:49:11
Nachtschicht im MIK-RN

In der Halle des MIK-RN sollen nun die Bedingungen für die Arbeiten an der Rakete erfüllt sein, so jedenfalls SpezStroi.
Dazu waren sicher von allen Beteiligten Nachtschichten nötig           Foto : Pressedienst DalSpezStroi
wie dieses Bild des Technik-Komplexes von heute zeigt

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: u-bahner am 11. Oktober 2015, 22:27:01
In der Halle des MIK-RN sollen nun die Bedingungen für die Arbeiten an der Rakete erfüllt sein, so jedenfalls SpezStroi.
Dazu waren sicher von allen Beteiligten Nachtschichten nötig, wie dieses Bild des Technik-Komplexes von heute zeigt

Vielleicht soll das Foto auch nur zeigen, dass das Licht jetzt überall brennt - die Neuerung von heute ist ja, dass "Licht und Wärme" nun an die endgültigen Versorgungsnetze angeschlossen sind. Wasser war offenbar früher schon angeschlossen. Wenn jetzt nicht nur Licht-, sondern auch Kraftstrom bereitgestellt ist, könnte jetzt wirklich mit dem Test und der Abnahme der vielfältigen technischen Einbauten begonnen werden.

Jetzt bleibt's spannend, was der Cheftermin am Mittwoch bringt - ob man vernünftig ist und die Ausrüstung erst ein paar Monate eintestet oder ob man den Start im Dezember mit aller Gewalt durchziehhen will. Was die technische Seite angeht, kann ich dazu wenig sagen. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man den Start von einem provisortisch fertiggestellten Startplatz irgendwie durchführen könnte, aber ob das am Ende gut wäre? Was bringt es, wenn man es in Eile irgendwie hinbiegen will und dadurch einen misslungenen Erststart riskiert, der viele Millionen kaputtmacht und das Image eines neuen Kosmodroms in den Keller zieht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: adamski am 12. Oktober 2015, 06:33:41
Servus,
habe da ein schickes Video gefunden, ein kleiner überblick über die gesamte gigantische Baustelle.

https://www.youtube.com/watch?v=pIn1cU78IbM (https://www.youtube.com/watch?v=pIn1cU78IbM)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Oktober 2015, 12:53:05
Nach der Nachtschicht...

... sah es dann so aus, wie man bei Spezstroi - hier - (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=39365) sehen kann :
Auf dem Bild kann ich 12 Container erkennen, von denen ich die linken den Aussenblocks der Rakete zuordne, wobei der ganz hinten stehende kürzere Container eine Hilfsanlage für diese sein kann.
Dort wo jetzt noch der Güterzug steht, der die fahrbaren Unterlagen und die Hebezeuge gebracht hat, soll in Kürze die Transporteinrichtung (TUA), das "Krokodil", mit der Triebwerksseite zum Tor nach hinten zeigend stehen.
Die Aufnahmeeinrichtung in der Mitte sieht mir so aus wie die für den Zentralen Block A. 

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Oktober 2015, 13:32:24
Aussenblock im MIK-RN

Es ist an der Aufschrift am Container zu erkennen, ein Aussenblock, eine "Möhre" steckt drin
Da steht: Container 373 PT(=RT) 33.03  Block D           Foto : NovKos - I.Ageenko (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1425745/#message1425745)
und man kann sehen wohin er gehört ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Oktober 2015, 14:31:40
MIK-RN gestern abend...

Im MIK-RN, mit Blick zur Innenseite und der Sonne aus dem Westen, sind die ersten Container umgesetzt.
Das blaue Ding, links vorn auf dem Gleis, sehe ich zum ersten Mal.                         Foto : NovKos - I.Ageenko (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1425745/#message1425745)
Das scheint eine Transport-Kleinlok zu sein mit der die internen Transporte in der Halle und über die Verschiebebühne gemacht werden können und die mit dem Hallenkran auf das entsprechende Gleis gesetzt werden kann.
Auf dem rechts vorn stehenden Container ist ein Schlid, auf dem ein kürzerer Block mit einem Triebwerksteil (orange) abgebildet ist, der aus meiner Sicht die 3. Stufe sein könnte. (Oben hatte ich angenommen, dass der Container einer für Hilfsgüter wäre - jetzt sieht man, was drin ist - ein Stück Rakete.)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. Oktober 2015, 16:35:17
Block I - Tester auf dem Kosmodrom

Die Bestätigung meiner Vermutung zur 3. Stufe war richtig : es ist Block I , bestätigt Novkos hier (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1425827/#message1425827)

Auch ist die Brigade des Erprobungszentrums für den Startkomplex Sojus von Baikonur aus angekommen, ebenfalls bei Novkos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1425637/#message1425637)

Putin soll noch in der Nacht zum Mittwoch zu seiner Visite ankommen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 14. Oktober 2015, 08:27:51
SPETSSTROY hat noch einmal 24 aktuelle Bilder veröffentlicht:

http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/ (http://spetsstroy.ru/press/cosmodrome-vostochnyy/)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Oktober 2015, 09:10:13
Putin am MIK-RN angekommen

(http://www.ampravda.ru/files/articles-2/61335/otkn6q8amqfb-640.jpg)

Die AmurPrawda meldet (http://www.ampravda.ru/2015/10/14/061335.html), dass der Präsident Putin heute 14:00 Ortszeit auf dem Kosmodrom angekommen und als erstes zum MIK-RN weitergefahren ist.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Oktober 2015, 09:50:44
Verschiebung des Starts

Noch ist es halboffiziell, denn die Pressemeldungen überschlagen sich...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049423.jpg)
Ankunft auf dem Startplatz                                                 Foto : Smirnow, "Комсомольская правда"
Dmitri Rogosin sagte, dass die Bauherren bereit sind, alle Arbeiten noch in diesem Jahr zu beenden, aber die Praxis zeigt, dass der vollständige Test alle Systeme in der Regel etwa 5,5 Monate dauert.
- Und die -40 Grad-Fröste im späten Dezember, stören zwar nicht, aber helfen unserem Team auch nicht.
Jedoch wir sind bereit, von Anfang bis Ende Dezember den Start vorzubereiten, wenn es keine andere Lösung gibt
.
Wladimir Putin betonte in seiner Antwort, dass die Hauptsache ist, das  sicherzustellen- hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Starts. Dabei könnte ein Ziel der Tag der Kosmonautik (12.04.2016) sein, doch auch nicht mit dem Kopf durch die Wand...

Was mir aufgefallen ist, ich habe keinen Vertreter von ZENKI gesehen...
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 14. Oktober 2015, 10:44:23
Naja, es ist eigentlich offiziell...

http://ria.ru/space/20151014/1301545065.html (http://ria.ru/space/20151014/1301545065.html)

Putin sagt mehrmals (auch wenn Rogosin einen Terminvorschlag macht):
Der Erststart soll erfolgen, wenn alles fertig ist und überprüft, der Termin spielt keine Rolle (auch wenn der 12. April schön wäre).
"Sagen Sie (Rogosin) mir, wenn es optimal ist."
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: siran am 14. Oktober 2015, 11:48:05
Diese Aussage Putins gefällt mir.Das ist doch ein Wort!

Siran
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Major Tom am 14. Oktober 2015, 14:17:31
Ist auch richtig so. Wenn es gleich beim ersten Start eine Panne gäbe, wäre das mehr als peinlich. Nein, dann lieber ein paar Monate später.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Oktober 2015, 18:30:15
Datenaustausch über "Wostotschny"

Während des für den 16. Oktober geplanten Starts des türkischen Satelliten Turksat-4B ("Turksat-4B")  vom Kosmodrom Baikonur aus soll über die Mobilen Mess-Punkte (MIP), die für den Empfang und die Sendung von Land und Meer basieren, zum ersten Mal gemeinsam der Empfang von Telemetriedaten auf dem Kosmodrom "Wostotschny" erfolgen.
Es wird erwartet, dass die Telemetrieinformationen in allen Bereichen des Fluges auch von "Briz-M" bis zur Trennung vom Raumfahrzeug empfangen werden. Man will hochwertige Telemetriedaten während des Fluges im Bereich der Funk-Sichtbarkeit vom Kosmodrom "Wostotschny" erhalten.            Quelle : Roskosmos (http://www.roscosmos.ru/21783/)
Offenbar soll das KSISO und der Kommando-Punkt nicht nur bei der Sojus-Version eingebunden werden, das hatten wir schon, sondern auch für die Proton-typischen Übertragungen seine Qualifikation nachweisen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 14. Oktober 2015, 18:52:12
... Was mir aufgefallen ist, ich habe keinen Vertreter von ZENKI gesehen...
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060154.JPG)
Jetzt doch, in der 3.Reihe links am Startplatz                           Foto : Reg.-Amur-Oblast (http://www.amurobl.ru/wps/portal/Main/AllNews/News/!ut/p/c5/rc9dcqowGIDhtbgAzReJEC4DoUL5ETQKcuMQtIykCK0VKKs_nt50A513Ac-8KEfPbkV_rYqva3sr3lGGcv10cPdi7a8xrA0K4O0Eid1tAKABSlEG5LSrvztvUtO2nnYQBVEYyXIIHQVR7UDIU0046lsoNYZij-8TG7-49QrUxIeXxGFWxsZPNkOvKK_eW_lUjyg3ftUN8e3_Kl-FXAegGIk_VH8sArBhFmawxg4Gb5UkbkwssAj8qfU8vMpmMZTNAhaEaNQkSwqaDhgMHaXieB95Gw6c2ad9VfSjf_Ohu-yD7mh9kOVTqEa7x6ZPRWJcdFXqodSWcsWr-pg-et7Fy_LF5Vl0kCyLPPsR2OOb9Nh0bYqtG8dMy6fapDeYZ_fKHyU7JBuVtoO3M-wOzp0p6MVoTkoVRmuNn-X88aEH2nQ-v9EZity2uaCu6VUxL-ZyYLN_qZm_6w!!/dl3/d3/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Axel_F am 14. Oktober 2015, 19:05:24
Prima, dass durch Einfahrt des Zuges und das Abladen der Raketenteile endlich das MIK-RN mit Leben erfüllt wird. Wäre echt blamabel gewesen, wenn der Zug in der sibirischen Kälte stehen geblieben wäre. Gut das Wostotschny langsam "hochgefahren" wird und aus der Baustelle langsam ein echtes Kosmodrom wird. Da kann ja endlich das Processing losgehen mit vielen Erklärungen von HausD. ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 14. Oktober 2015, 20:06:53
Auf dieser Seite

http://www.kremlin.ru/events/president/news/50500 (http://www.kremlin.ru/events/president/news/50500)

findet man die nach der Besichtigung stattgefundene Beratung - komplett in Video und Text.
Wer mit Google-Übersetzung Erfahrungen hat, wird den Inhalt gut verstehen.
Mein oben gepostetes Zitat befindet sich ganz am Schluss...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Blondi am 15. Oktober 2015, 09:08:12
Laut den  Oberösterreichischen Nachrichten (http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Weltraumbahnhof-Erster-Start-verschoben;art17,2001872) hat

[Zitat]Wladimir Putin den ersten Raketenstart vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny um vier Monate verschoben[/Zitat].

Weiters forderte Putin eine genaue Aufklärung aller Skandale auf dem Kosmodrom.

[Zitat]Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden[/Zitat].

Mal schauen was nun kommt ...

lg
Werner
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Oktober 2015, 11:26:05
Trasse Turksat-4B über "Wostotschny"

Die Trasse vom Turksat-4B soll vom KSISO des Kosmodroms "Wostotschny" beobachtet werden
Daher ist auf der Trassenvorschau von "Chrunitschew" bei den Koordinaten 51°48'N und 128°20'O ein bescheidener kleiner roter Punkt zu sehen.
Ein Tipp zum Auffinden des sehr kleinen Punktes: Er ist unter dem US  vom Textkasten US ME 1st burn bei Vergrößerung des Bildes zu sehen.

Unklar ist mir jedoch noch, wie man die Trennung (SC separation) vom Raumfahrzeug empfangen will.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 15. Oktober 2015, 11:32:02
Das Apogäum ist sehr hoch, das kann man vermutlich auch von Wostotschny aus sehen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Oktober 2015, 11:46:22
Das Apogäum ist sehr hoch, das kann man vermutlich auch von Wostotschny aus sehen.
Leuchtet mir auch sofort ein, hätte nur daran denken müssen, dass es ja ein geostationärer Satellit ist.

Danke, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. Oktober 2015, 09:01:02
Neues aus dem MIK-KA

Das neueste Bild aus der Halle in der die Satelliten (KA - Kosmische Apparate) zur Integration vorbereitet werden sollen :
Es zeigt den Stand im Aufbau durch ZENKI
Das Poster mit der Platzaufteilung in der Halle MIK-KA     Fotos : NovKos (ed. HausD)

Es geht also weiter nach dem präsidialen Besuch ...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: GerdW am 17. Oktober 2015, 11:11:35
Hallo,

Neues aus dem MIK-KA

Das neueste Bild aus der Halle in der die Satelliten (KA - Kosmische Apparate) zur Integration vorbereitet werden sollen :
Es zeigt den Stand im Aufbau durch ZENKI
....

Gruß, HausD

Dazu ein Foto aus dem S3B-Gebäude am CSG in Kourou. Andere Farbe  ::)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049422.jpg)

Quelle: http://www.kosmonavtika.com/lanceurs/fregat/sol/sol.html (http://www.kosmonavtika.com/lanceurs/fregat/sol/sol.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Rakete54 am 17. Oktober 2015, 11:53:28
Die Bilder zeigen auf, das es noch zu früh für irgendwelche Startvorbereitungen ist. Da müssen noch einige Handwerker durch. Die Decke ist eine Baustelle für sich, die ominösen Holzkisten haben in einem Reinraum (bzw. sogar Reinstraum) absolut nichts zu suchen. Und dann dauert die Säuberung und Entstaubung dieses großen Raumes einige Wochen, bis endlich die geforderten Reinheitswerte erreicht sind. Am Ende wird dann mit erhöhtem Luftdruck in der Halle selbst der Staubwert niedrig gehalten.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 17. Oktober 2015, 12:30:02
... Die Decke ist eine Baustelle für sich...

Woraus schließt du denn das?
Die Decke ist m.W. schon lange fertig.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Rakete54 am 17. Oktober 2015, 12:38:37
HausD zeigt das neueste Bild, 09:01 Uhr heute von ihm eingestellt. Da sehe ich doch einige fehlende Deckenplatten. Auch kenne ich Reinsträume und die geforderten Bedingungen. Ich habe selbst in solchen gewerkelt und in Baikonur einige Hallen besucht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Oktober 2015, 10:04:46
... Da sehe ich doch einige fehlende Deckenplatten. ... 
Die Kanäle, Abzweige und Armaturen sind sicher schon gebaut, insofern hat jakda schon recht, man sieht ja auch keine Teile der Lüftungs-Anlage mehr in der Halle umherstehen.
Das ist jedoch nur der Rohbau - doch eine solche weit verzweigende Anlage muss eingefahren werden.
Das bedeutet, dass man an die Stellglieder, aber auch die Fehlmontagestellen ("Löcher, Spalte", aber auch "falsche Richtung" usw.) im Luftstrom herankommen muss...
Dazu sieht man immer wieder einige Hebebühnen in den Hallen MIK-KA und MIK-RN "herumstehen" und die Deckenplatten sind ausgehoben und in der Decke daneben gelegt.

Auch kenne ich Reinsträume und die geforderten Bedingungen. Ich habe selbst in solchen gewerkelt und in Baikonur einige Hallen besucht.
Mit R9 befindet man sich zwar auf der Seite mit den niedrigsten Anforderungen an den Reinstraum, aber die Schwierigkeit in einem sehr großen Raum ist die, dass sich ein eigenes "Wetter" mit Miniwinden und -regengebieten bilden kann, was die Raumluft-Anlage ebenfalls verhindern muss ... und das geht nicht von Heute auf Morgen, ausserdem spielt das Aussenklima immer noch dagagen,  da es nicht "stillhält".

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Doc Hoschi am 18. Oktober 2015, 11:46:50
Mit R9 befindet man sich zwar auf der Seite mit den niedrigsten Anforderungen an den Reinstraum...
Entschuldigt bitte, aber was genau ist ein R9-Reinraum  bzw. R9-Anforderungen?
Reinräume werden eigentlich über die US FED STD 209E klassifiziert, welche meist auch international angewendet wird (auch wenn wir hierfür ne eigene ISO-Klassifizierung haben).

...die ominösen Holzkisten haben in einem Reinraum (bzw. sogar Reinstraum) absolut nichts zu suchen.
Ich sehe hier kein Problem. Während der (Auf-)Bauarbeiten ist ein Reinraum kein Reinraum. Was man hier sieht, ist lediglich ein Raum, welcher später mal der Reinraum sein wird. Gegenwärtig stören die Holzkisten da nicht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: w.a.a.1949 am 18. Oktober 2015, 13:05:23
Zunächst mal ein großes Lob und Dankeschön an "HausD" für die Beiträge über das Kosmodrom Wostotschny. Es ist schon erstaunlich mit welcher Offenheit heute über die russische Weltraumfahrt berichtet werden kann. Man Denke nur an die 60er, 70er, 80er usw. Jahre des vorigen Jahrhunderts.
Das Thema über das Kosmodrom wird ja nun schon über etwa "60 Seiten" behandelt. Da ich kein russich verstehe, habe ich div. Schwierigkeiten mit den Bezeichnungen der div. Bauwerke bzw. auch mit dem Lesen der Landkarten. Gggf. wurden diese Begriffe ja schon mal bearbeitet; wenn ja, bitte ein kurzer Hinweis auf die entsprechende Stelle.
Mein Vorschlag wäre nun, eine Landkarte mit Gebäuden usw. in "deutscher" oder "englischer" Beschriftung bereitzustellen ( ggf. als pdf ) und eine entsprechende Erklärung der einzelnen Gebäude oder ein Hinweis bzgl. "Internet".
Wer kann helfen ???
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Oktober 2015, 17:43:47
... was genau ist ein R9-Reinraum  bzw. R9-Anforderungen?
Reinräume werden eigentlich über die US FED STD 209E klassifiziert, welche meist auch international angewendet wird (auch wenn wir hierfür ne eigene ISO-Klassifizierung haben). ...
Das R9 habe ich weiter oben kurz als Forderung der Russen in ihrer Norm GOST beschrieben und auch, dass sie die Reinraumklassen nach ISO 14644-1 darin übernommen haben. Hier nochmals und ausführlich :

                          Partikel je m3    nach GOST-ISO  14644-1
Klasse     ≥ 0,1 µm     ≥ 0,2 µm     ≥ 0,3 µm     ≥ 0,5 µm     ≥ 1,0 µm     ≥ 5,0 µm
ISO 1 = R1       10    2                
ISO 2 = R2    100    24     10    4       
ISO 3 = R3    1.000    237     102    35    8   
ISO 4 = R4    10.000    2.370     1.020    352    83   
ISO 5 = R5    100.000    23.700     10.200    3.520    832    29
ISO 6 = R6    1.000.000     237.000        102.000         35.200    8.320    293
ISO 7 = R7                                        352.000    83.200    2.930
ISO 8 = R8                                        3.520.000    832.000    29.300
ISO 9 = R9                                        35.200.000    8.320.000    293.000
... nochmals der Hinweis : Es geht um nur die Hallen, in einzelnen Räumen sowie auch Containern (Room in room) werden autark gesonderte und sicher bessere Reinheitsanforderungen eingestellt sein. Bitte das nicht vermischen...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Oktober 2015, 18:01:58
Hallo w.a.a.1949,
Da ich kein russich verstehe, habe ich div. Schwierigkeiten mit den Bezeichnungen der div. Bauwerke bzw. auch mit dem Lesen der Landkarten. 
Eine Übersicht mit Deutschen Begriffen ist in der pipeline -  ansonsten habe ich das wichtigste eigentlich immer wieder mitgeschrieben bzw. in die Grafiken ein getragen.
Alles zu übersetzen ist mir kaum möglich und im Forum nicht unterbringbar
Gggf. wurden diese Begriffe ja schon mal bearbeitet; wenn ja, bitte ein kurzer Hinweis auf die entsprechende Stelle.
Dazu gibt es eine brauchbare Suchfunktion im Forum und es gibt ein Abkürzungsverzeichnis, in dem natürlicherweise nur das bisher Wichtige drin steht. Aber auch dazu habe ich Vorstellungen - wobei das Beste wäre, sich bei mir via PN kurz und zusammengefasst zu melden.

Dank für das Lob und Beste Grüße, HausD

 
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Doc Hoschi am 18. Oktober 2015, 18:10:02
Danke HausD für die Aufklärung. Hatte deinen vorherigen Post zu R9/GOST nicht gesehen.
Weißt du welche Anforderungen dann in den eigentlichen Montageräumlichkeiten/Containern herrschen sollen? R4/R5?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Oktober 2015, 19:24:14
Danke HausD für die Aufklärung. Hatte deinen vorherigen Post zu R9/GOST nicht gesehen.
Weißt du welche Anforderungen dann in den eigentlichen Montageräumlichkeiten/Containern herrschen sollen? R4/R5?
Das kann jeder Nutzer der Einrichtung mit dem Betreiber aushandeln.
Als Beispiel habe ich (nur) diese Air Conditioning Under the Fairing von Starsem, die ähnlich abgestimmt wurden:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049421.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. Oktober 2015, 10:44:48
Die Übersicht SK mit deutschen Begriffen...

... ist aus der pipeline -  und so sieht es aus, ist zoombar und auf dem Schirm zu verschieben :
Dazu habe ich die Abkürzungen nocheinmal rot markiert und ausserdem erklärt. Damit hoffe ich kann man zurechtkommen.

Beste Grüße, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Lumpi am 19. Oktober 2015, 12:13:23
Kritischer Zeitungsartikel der "FrankfurterRundschau" über angebliche "Schlamperei" in Wostotschny. Zudem sei es unklar, wann sich der Neubau überhaupt wirtschaftlich rechnet.
http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html (http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 19. Oktober 2015, 12:21:26
Kritischer Zeitungsartikel der "FrankfurterRundschau" über angebliche "Schlamperei" in Wostotschny. Zudem sei es unklar, wann sich der Neubau überhaupt wirtschaftlich rechnet.
http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html (http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html)

Zitat
Eigentlich hätte das Kosmodrom „Wostotschny“, Russlands neuer Weltraumbahnhof im fernöstlichen Amur-Gebiet, am 25. Dezember in Betrieb gehen sollen – mit dem Countdown für die erste Saturn-Trägerrakete, die schon in einer Montagehalle des Kosmodroms bereit liegt.

Qualitätsjournalismus.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 19. Oktober 2015, 14:31:16
Multiquanten-optischen Systems «САЖЕНЬ» «Klafter»

Im September, wurde auf dem Kosmodrom "Wostotschny" die Installation und Inbetriebnahme des modernisierten kompakten Multiquanten-Optischen Systems «САЖЕНЬ» , zu deutsch «Klafter», beendet.
Das berichtet die St. Petersburger UNI ITMO (http://www.ifmo.ru/ru/viewnews/5176/na_zemle_i_v_kosmose:_na_kosmodrome_%C2%ABvostochnyy%C2%BB_ustanovili_dve_novyh_sistemy_%C2%ABsazhen%C2%BB.htm) hier und zeigt dieses Bild.
Aber ich muss warnen, das so schön in das Foto drapierte Teleskop gehört nicht dazu...  :)
Dafür stelle ich diese beiden Bilder aus dem Video vom 20. September, hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg341686#msg341686), noch mit ein, auf denen das System etwas besser zu sehen ist.

Das System "Klafter" ist auf fast allen Raumfahrtzentren in Russland installiert, auf dem Kosmodrom "Baikonur" steht es mit mehreren Geräten seit 2003. ... und wenn ich mich nicht täusche, habe ich es dort, links neben der Besuchertribüne, im fahlen Licht in der geöffneten Kuppel gesehen, leider habe ich kein Foto davon...
Aber nach der erfolgreichen Erprobung mit der Kanone (s. Video) gibt es jetzt auch unter den Kuppeln des KSISO zwei solcher Geräte, die wie Theodoliten funktionieren, installiert. Sie sind dort für die Bildverfolgung und Registrierung zur Flugbahn-Vermessungen vorgesehen.
Unter einer solchen, aber aufklappbaren kleinen Kuppel kann das System untergebrecht sein.

Die Geräte geben Auskunft über das Verhalten des Raumfahrzeugs in den ersten Sekunden nach dem Start im sichtbaren Licht und im Infrarot während die nächste Phase der Flugbahn durch das Radar (die zwei Rechtecke in den Bildern) begleitet wird.

Gruß, HausD

Was ist ein Klafter -die Regensburgen wissen es genau und können es jederzeit nachmessen ...  ;)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 20. Oktober 2015, 14:13:00
Standort vom Multiquanten-optischen Systems «САЖЕНЬ» «Klafter»

Während des Baus vor dem Kontroll- und Mess-Gebäude (KSISO)
Ganz links auf diesen Bildern von SpezStroi ist, auf dem kleinen Türmchen mit der Tür, die seitlich aufklappbare Kuppel für das Multiquanten-optischen System zur Bahnverfolgung der startenden Rakete zu sehen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Wilga35 am 21. Oktober 2015, 18:20:12
In der neuesten Ausgabe von RaumfahrtConcret (Nr. 88) ist ein recht guter Beitrag von Igor Afanasjew über Wostotschny enthalten. Darin wird die bisherige Entwicklung des neuen Kosmodroms von den ersten Planungen bis zum derzeitigen Stand zusammengefasst, und Ausblicke auf die künftige Entwicklung des Kosmodroms gegeben.
Auch geht Afanassjew auf die Gründe ein, die Russland zur Errichtung eines neuen Kosmodroms in Fernost bewogen haben, und die da wären:

- unabhängiger Zugang zum Weltraum vom eigenen Territorium aus (Baikonur liegt im Ausland),
- Kasachstan legt bei Raketenstarts Beschränkungen sowohl für bestimmte Raketentypen als auch für Teile der Flugtrasse fest,
- Plessezk ist für Starts in geostationäre Orbits und für bemannte Flüge ungeeignet, und somit keine Alternative zu Wostotschny,
- bei Starts von Plessezk in sonnensynchrone Orbits besteht die Gefahr, dass die letzte Stufe der Trägerrakete auf kanadisches Territorium fallen könnte, was von Wostotschny aus nicht der Fall ist,
- bei Starts von Wostotschny verlaufen wesentliche Teile der Flugbahn über unbewohnte bzw. dünn besiedelte Gebiete und über ausländisches Territorium gar nicht.

Gruß, Wilga35

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 24. Oktober 2015, 07:14:09
Handy-Video - Start Progress M-28M im KSISO

Die Übertragung des Starts von "Progress M-28M" durch  "ZENKI" und "RKS" (Russische Raumfahrtsysteme), an der Dmitri Rogosin, der stellvertretende Ministerpräsident und Igor Komarov, der Chef der russischen Weltraumbehörde sowie die Leiter der beteiligten Unternehmen teilnehmen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049419.jpg)
... kurz vor dem Start ...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049420.jpg)
... kurz vor dem Abtrennen der Aussenblocks ...
Links vorn der GD und der O-Baultr. von Spezstroi (auch mit Hdy), rechts kann man das Namensschild Komarow noch erkennen                                                             Bilder : HausD aus Video
                          Quelle :  ... zum Video - hier (http://vk.com/video_ext.php?oid=124864684&id=171428469&hash=53b4e94454baedad)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. Oktober 2015, 13:02:04
Der erste Schnee...

... auf dem Kosmodrom "Wostotschny":

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060153.jpg:large)
          Wohngeb., neu                     Starteinrichtung                         MIK-KA Anbau Nord

          MIK-RN mit "Zug"               Wohngeb., neu                        Start-Kompl., KP-"Bunker"

          TK- Lager Blöcke                  Transportgalerie                             MIK-KA                 BS-Foto : Rogosin (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060153.jpg:large)

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 28. Oktober 2015, 01:22:20
Spiegel online hat einen Artikel zu Wostoschny (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/russland-wladimir-putins-ber-heisst-wostotschnij-a-1059760.html).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 28. Oktober 2015, 07:56:04
Spiegel online hat einen Artikel zu Wostoschny (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/russland-wladimir-putins-ber-heisst-wostotschnij-a-1059760.html).

Hm - was soll man zu diesem Artikel sagen - da stehen wieder etliche Halb- und Unwahrheiten drin...
Es wäre mühsam darauf einzugehen, wir haben hier die besseren Infos. Und der Antirussismus ist ja heute in dt. Medien üblich.
Noch einen drauf setzt die FR im schon weiter oben geposteten Beitrag vor einigen Tagen:
http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html (http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html)
"Saturn" in Wostotschny
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 28. Oktober 2015, 09:14:29
Aber der Artikel ist von Gerhald Kowalski.

Die paar Monate Verzögerung sind eigentlich harmlos - sogar recht gut für Raumfahrtprojekte.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. Oktober 2015, 11:37:33
Verwendung von ausländischen Anlagen verboten

Der Stellvertretende Ministerpräsident Dmitri Rogosin hat rundweg die Verwendung von ausländischen Anlagen beim Bau der zweiten Phase des Kosmodroms "Wostotschny" verboten, und meint, ... "... wir warten  in der Zukunft nicht auf "Besucher aus Übersee". "

Zuvor waren Probleme von mit der Lieferung und Installation von bestellten Französischen Ausrüstungen für das Mess-, Empfangs- und Sende-Zentrum KSISO bekannt geworden - der Bau und die Ausrüstung verzögert sich dadurch.
                                                                   Quelle : RIA Novosti (http://ria.ru/space/20151023/1306877575.html#ixzz3pSB9dQDr)
Aus dem sarkastischen Nebensatz zu den "Besuchern aus Übersee" und dem Hinweis auf "bestellte Französische Ausrüstungen" sehe ich eine 3. Kraft im Spiel, ...?

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 28. Oktober 2015, 13:15:16
Erprobung des KP

Während des Starts von Progress M-28M wurde nicht nur die Ausrüstung des Empfangs- und Sende-Zentrums KSISO erprobt.
Im überirdischen Bunker, dem Kommando-Punkt (KP) des Startkomplexes auf dem Kosmodrom "Wostotschny" saßen Mitarbeiter von ZENKI aus Baikonur, hier einer der Startleiter am Mikrofon des Startpultes und ... fiebert offensichtlich mit.
... hier der gleiche Startleiter am Mikrofon im KP in Baikonur ... bei einem "heissen" Start.
                                                                                                           Fotos : Roskosmos
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 28. Oktober 2015, 21:09:02
Es schein in Baikonur kälter im KP zu sein...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 29. Oktober 2015, 13:20:43
November? HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 29. Oktober 2015, 14:08:54
November? HausD

... oder Heizung
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: TWiX am 29. Oktober 2015, 21:17:09
Ich hab mal gelesen, dass man Kontrollzentren absichtlich etwas unter normale Raumtemperaturen abkühlt, weil sich Leute dann besser konzentrieren können; wenn das stimmt, ist das vielleicht der Grund  :) (wobei sich der Effekt natürlich verliert, wenn man im Gegenzug nen Pullover statt eines T-Shirts anzieht...)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. Oktober 2015, 09:18:14
Belüftungssystem montiert und verdrahtet

Das Belüftungssystem (Luft-Technik-Anlage) der Start-Einrichtung des Kosmodroms überwacht die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte und passt sie automatisch durch Reinigung, Befeuchtung, Trocknung, Heizen und Kühlen so an , dass die normale Funktion der Geräte in den Rämlichkeiten der Startrampe gewährleistet werden kann.
Die Pressestelle von SpezStroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=40526&year=2015&month=10) meldet heute, am 30.10.2015, hier :
In der Start-Einrichtung des Kosmodroms "Wostotschny" ist das Belüftungssystem zur Inbetriebnahme im Modus über die Fußboden-Einlass-Luftversorgung montiert und verdrahtet.
Dabei wird auch darauf hingewiesen, ... dass die Startanlage mit Alarmanlage und Belüftung deshalb ausgestattet  ist ... damit in einer Notfallsituation in einigen Bereichen die Notfall-Luftversorgung mit einer Luftwechselrate von 5 bis 12 (-mal das Raumvolumen pro Stunde)( HausD) gewährleistet ist sowie auch ... ein System für die Entrauchung der Bereiche sowohl mit dem Haupt- und redundanten Ersatzsystem gewährleistet sein muss, und das über eine Zeit von mindestens 8 Stunden.
 
Damit ist der Aufbau der LTA und die Einbindung in die zentrale Überwachung und Steuerung im KP des SK erledigt, die Inbetriebnahme läuft unter sicher schwierigen (brandschutztechnischen, baulichen und  klimatischen) Bedingungen an  ... und ... kann am 02.11.15 zum Rogosin-Besuch vorgezeigt werden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: -eumel- am 02. November 2015, 00:31:36
Nachdem Ende September die frühere Siedlung für die Angehörigen der Atomraketeneinheit Uglegorsk zur Stadt ernannt wurde, ist jetzt der Vorschlag zur Namensänderung in Ziolkowski offiziell beantragt.
Damit soll das Andenken an den „Vater der russischen Raumfahrt“ Konstantin Ziolkowski (https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Eduardowitsch_Ziolkowski) (1857-1935) bewahrt werden. 
 
Bisher ist es noch eine geheime Stadt, zu der die Öffentlichkeit keinen Zutritt hat.
Die Planung sieht vor, dass dort die Beschäftigten des Kosmodroms Wostotschny wohnen und sich ein Wissenschaftszentrum entwickelt.
Bis 2018 soll die Einwohnerzahl auf 25000 steigen.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. November 2015, 07:50:59
Rogosin auf "Wostotschny"

Gestern twitterte Rogosin (https://twitter.com/Rogozin) noch: Nachts fliege ich nach Fernost.Morgen arbeite ich auf dem Kosmodrom, nun hat er vor 2 h die ersten Bilder des verschneiten Geländes unter einer weissen Decke  gezeigt: 
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060151.jpg)
TK mit Anlieferungshallen (vorn)
    Transportgalerie (flach, mitte)
    MIK-RN                MIK-KA
Zufahrt zum SK (li., hinten)
      Startplatz Angara (mi., hinten)

   (https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060152.jpg)
    Blick vom Mobilen Service-Turm (MBO) aus                     Fotos: Rogosin-Twitter
    auf die Starteinrichtung

Dabei ist mir das einzige schneelose Dach aufgefallen - auf dem kleinen Häuschen neben der Tulpe.
Hier vermute ich den Notzugang vom MBO aus, Löcher im Dach des Häuschens, das direkt mit dem Fluchtweg vom Starttisch aus verbunden ist - weis jemand mehr dazu?

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 02. November 2015, 09:39:51
www.youtube.com/watch?v=PHvpNVOWNbQ (https://www.youtube.com/watch?v=PHvpNVOWNbQ)

- immer noch "Schwarze Löcher" in der Decke...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. November 2015, 12:22:29
- immer noch "Schwarze Löcher" in der Decke...
In drei Tagen ist eine solche LTA auch nicht eingestellt - meine Schätzung wäre min. 1 Monat. Dann kommen die "guten" Luftauslässe in die Decke...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 02. November 2015, 14:42:09
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049418.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-28746407/Lcher.jpg.html)

Die "Löcher" sind keine -  hatte das nur wegen eines anderen Lochvermarkters geschrieben.
Es sind Glasplatten (Abdichtung), hinter denen sich Lampen befinden.
Die Gitter für die Luft sind auch gut erkennbar...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. November 2015, 16:50:38
... und ich habe auf eine ganz andere Stelle reflektiert...
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: bluemchen am 02. November 2015, 17:46:40
Spiegel online hat einen Artikel zu Wostoschny (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/russland-wladimir-putins-ber-heisst-wostotschnij-a-1059760.html).

Hm - was soll man zu diesem Artikel sagen - da stehen wieder etliche Halb- und Unwahrheiten drin...
Es wäre mühsam darauf einzugehen, wir haben hier die besseren Infos. Und der Antirussismus ist ja heute in dt. Medien üblich.
Noch einen drauf setzt die FR im schon weiter oben geposteten Beitrag vor einigen Tagen:
http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html (http://www.fr-online.de/raumfahrt/kosmodrom-wostotschny-schlamperei-auf-dem-weltraumbahnhof,1473248,32195494.html)
"Saturn" in Wostotschny
Liebe Freunde, das kann ich so nicht stehenlassen -

Wer den Gerhard Kowalski kennt, weiß, das er mit seiner kritischen Recherche weder Halb- noch Unwahrheiten von sich gibt - dazu kennt er die Materie viel zu gut -  und zu Allerletzt "antirussisch" agiert!
Diese Mediengleichschaltung verbietet sich bei ihm einfach und kommt klar respektlos daher.
Rainer
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. November 2015, 23:08:10
Wie baut man (k)eine Großbaustelle?

Auf die vorherigen Beiträge über Mängel und Korruption auf der Großbaustelle "Wostotschny" werde ich nicht eingehen, da das mehrfach vorher passiert ist. Diese Machenschaften und Manipulationen kommen auf der kleinsten Baustelle, erst recht auf einer Großbaustelle, vor und müssen, aus meiner Sachkenntnis dazu, von der Bauleitung durch den GU (General-Unternehmer) ständig verhindert werden. ... 

Das MIK-KA lag vor einem Vierteljahr noch am weitesten in der Fertigstellung zurück...
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049416.jpeg)
... und nun bauen SpezStroi noch an der LTA, während ZENKI die Ausrüstungen für Montage, Prüfung und Startvorbereitung einbaut - der vorherige Termin zur Inbetriebnahme war der 30.11.2015

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049417.jpeg)
Roskosmos - SpezStroi - Stv. Min.-Präs. - ZENKI   im MIK-RN ... mit der Rakete und dem Satelliten in den Containern
                                                                               Fotos : Oborona (http://oborona.gov.ru/)
Bauen kann man nur , wenn man baut!   ... oder?

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 04. November 2015, 14:30:22
PK im MIK-RN

Am Abschluss des Rogosin-Besuchs auf dem Kosmodrom gab es noch eine Pressekonferenz in der Halle des MIK-RN, in denen die Container mit der Sojus 2.1 und ihrer Nutzlast eingepackt stehen, und zur gleichen Zeit auch noch an und in der Halle gebaut wird.

  ZENKI             Roskosmos                 Stv. Min.-Präsident         SpezStroi
Ochlopkow          Komarow                          Rogosin                  Wolosow

In der PK gedachte man zuerst der Toten beim Flugzeugunglück von Ägypten bevor man zum Stand der Arbeiten auf dem Kosmodrom überging.
Nach ZENKI ist
- der Technik-Komplex mit den MIK's und der Transportgalerie fertig und geht in die Erprobung
- der Start-Komplex :
    - Technische Gase   ist noch in Arbeit
    - Tanklager   ist bereit
    - MBO (Serviceturm) ist noch in Arbeit
    - SU (Start-Einrichtung   ist noch viel Arbeit
- zur Angara :
    - Teile (von ZENKI) sind schon fertig
    - Teile davon sind schon hier.
Zur Angara sagte Rogosin, dass auch
- schon mit dem 2. Ausbauabschnitt des Kosmodroms begonnen wurde,
- 2 Startplätze neben dem jetzigen Sojus-Platz entstehen werden,
- 2021 dieser Start-Komplex fertig sein soll    und
- 2023 von dort aus der erste Start einer Mannschaft auf der Angara erfolgen soll.

Für Roskosmos sagte Komarow zum Sojus-Start-Platz:
 ... in 2 Wochen beginnen wir mit der Erprobung...  und ...
 ... wir haben die Kontrollgruppe gegründet ... und ...
 ... wir werden damit operativ tätig, wenn es sein muss.
Rogosin wiederholte noch einmal die Worte des Präsidenten, dass man nicht in Hektik verfällt, sondern viel besser alles gründlich vorbereitet. ( ... ich habe u.a. gehört: wir müssen nicht am 1. Mai starten!)

Im Lauf der PK wurden Fragen zu den Lebensbedingungen der Beschäftigten, speziell zum neuen Wohngebiet gestellt.
Hier antwortete SpezStroi mit dem Hinweis auf die ertsen vier fertigen 9- und 6-Geschosser und ... wir bauen weiter an der neuen Stadt, die neben der alten Siedlung entsteht.

Auf die Frage nach den "vielen Fehlern und den falschen Unterlagen von denen man liest" lachte Ochlopkow von ZENKI darüber: "Wenn ich das schon höre... das ist einfach falsch" und bat die Journalisten die nicht ausbleibenden Änderungen und Anpassungen doch positiv zu sehen, da nicht alles was vor 8 Jahren auf das Papier gebracht wurde auch heute nochhaargenau so ist, oft geht es um Millimeter...

Zum TK gab es dann noch das,
- die Lager-(und Vorbereitungs-)halle ist nach ZENKI fertig   und
- für die Vorbereitung der Rakete braucht man 1 Monat, für die Nutzlast 2 Monate,
- lt. Rogosin werden noch zwei solche Hallen (und er weist dabei auf die MIK-RN-Halle in der sie sitzen)
  für die Angara und ihre Nutzlasten nötig.

In der Hoffnung, das richtig verstanden und wiedergegeben zu haben,
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 06. November 2015, 10:05:00
Rogosin-Besuch Nr.46

Bei der 46. Baustellenbegehung des Kosmodroms "Wostotschny" gab es einen wichtigen Besuch des Kontroll-Punkts (KP - Bunker) auf dem Start-Komplex (SK).
Start- und Missionskontrollraum                           Foto: Rogosin
Hier, wo nocheinmal das Video von der parallelen Startverfolgung von Progress gezeigt wurde, kam es zu einer nicht ganz so ernst gemeinten Bemerkung von Rogosin:
            Hier sitzen also die Gamer?
Darauf versicherte der (immer geprügelte und hundemüde) Oberbauleiter Mordowjez, etwas sarkatisch zustimmend,
dass ... hier immer die Operatoren sitzen
Zuvor, im Kontrollraum der Gebäudeleittechnik des KP, hatte sich gezeigt, dass es immer noch keine permanente (Steuer-)Verbindung zwischen Wasserversorgung und Lüftungsanlagen gibt, was an der nicht von den Niederlanden gelieferten Anlagen-Baugruppe liegt und der Kauf von anderen Fremdgeräten für eines der Objekte bisher mißlang.
Doch es ist ein Kauf in China durch Rogosin (als Bundesregierung RU) zusagt, zwar teuer, aber möglich, und dann, so Oberbauleiter Mordowjez, bei voraussichtlicher Lieferung am 10.11., ...verlassen die Elektriker am 15.11. den Raum. Dann kann die Erprobung beginnen

 Elektriker = SpezStroi <-> Erprobung = ZENKII ... der Kleinkrieg läuft noch ...

Das zeigt wieder einmal mehr, dass die Rogosin-Besuche notwendig sind.
So will er auch (zum 47. Mal) Ende Nov./Anf. Dez. wieder kommen, ... auch wenn die Arbeiter jetzt gemault haben, dass sie wegen "dem" extra Schnee schieben mussten ...
                                                                    Quelle : Kommersant - Text Iwan Safronow (http://www.kommersant.ru/doc/2847143)
Kommersant berichtet für mich diesmal erstaunlicherweise relativ sachlich und objektiv, offenbar hat der (oben genannte) Hinweis auf der PK gewirkt. Daher habe ich auch etwas zur Sache finden können!

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 08. November 2015, 19:48:05
Stromversorgung stabil...

Diese Meldung ist nun das 4. oder 5. Mal von SpezStroi gemacht worden? Was hat es damit auf sich?
Nun, diesmal ist die Stromversorgung unterbrechungsfrei bebaut, erprobt und inbetrieb genommen worden!

Allein für die MIK-s muss an 12 Entnahmestellen die Unterbrechungsfreie Stromversorgung von bis zu 225 kVA sichergestellt werden.
Das setzt voraus, dass den bei Volllast arbeitenden MIK-s 10 Minuten lang über Batterien und Wechselrichter innerhalb von 18ms nach dem Ausfall des Stromnetzes die unterbrechungsfreie Versorgung gewährleistet wird. Diese Zeit von ca. 10 min brauchen dann die Diesel-Notstromaggregate um anzulaufen und stabil die Energieversorgung übernehmen zu können. Sie werden im Falle eines Stromausfalls auf der Hauptstromleitung automatisch aktiviert und haben eine Kapazität von 700 und 550 kVA, und müssen über eine geraume Zeit störungsfrei laufen. Eben bis der Störfall auf der Hauptleitung beseitigt ist, was bei einer Ringleitung schnell gehen kann, sich aber auch über Stunden hinziehen kann.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049415.jpg)
Die einzelnen Stufen dieses automatischen Ablaufs, wie die Stabilisierung der elektrischer Parameter - Spannung, Frequenz und Phasenlage-,  einschließlich eines entsprechenden Notfallalarms und Notfallschutzes - obwohl man bei 18ms Reaktionszeit der Batterie-Ersatz-Anlage eigentlich nichts merken sollte-, werden während des Hochfahrens der Notstromversorgung von der Zentrale im KP (Kontroll-Punkt) aus überwacht.                                Bild : TV ROSSIA24
Damit müsste es eigentlich heißen: Stromversorgung nun auch im Notfall stabil , denn sie liefert unterbrechungsfrei den Strom für die Geräte und Anlagen in den Montagehallen und Brandmeldeanlagen, das Sprach-Alarmsystem bis hin zu den Entrauchungsventilatoren.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 11. November 2015, 10:51:04
Leistungen für das ZPK-Wostotschny beschrieben

Die Leistungsbeschreibungen für die Schaffung des Zentrums zur Kosmonauten-Ausbildung und Flugvorbereitung auf dem Kosmodrom Wostotschny sind bereits erstellt worden, sagte - laut RIA Nowosti (http://ria.ru/space/20151110/1317900416.html) -  am Dienstag, dem 10. November, der Leiter des Kosmonauten-Trainings-Zentrums ZPK (CTC), Juri Lontschakow.
"Wir bauen das Kosmodrom Wostotschny. Wir werden da eine Basis haben, wo die Mannschaften am Startplatz ankommen, die weitere Flugvorbereitung haben werden, die Aufgabenstellung dazu sind schon entwickelt worden," - sagte Lontschakow zur Eröffnung der Internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz "Bemannter Flug ins All."
Einer, der maßgeblich an der praktischen Umsetzung der nächsten Generation russischer bemannter Raumschiffe arbeitet ist Mark Serow. Er, der Forschungs- und Erprobungs-Kosmonaut (und der Ehemann von E. Serowa), war auch schon zu eienm Arbeits- Besuch auf "Wostotschny".

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049412.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049413.jpg)
 M. Serow vor dem Serviceturm und unter der Tulpe von "Wostotschny"

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049414.JPG)
Vorbereitung für die neuen Aufgaben des ZPK-Wostotschny      Fotos : Mark Serow

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 13. November 2015, 14:48:36
Kollektorgänge übergeben

Die Kollektorgänge (unterirdische Verbindungswege) auf dem Startkomplex wurden am 11.11.2015 von Spezstroi bauseits übergeben, so dass die nachfolgenden Gewerke unter der Regie von ZENKI weiterarbeiten und v.a. erproben können.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049411.jpg)
SpezStroi-Service - beim Kabelauslegen in einem der Kollektorgänge           Fotos : Rogosin FB (Amur-info (http://www.amur.info/news/2015/11/12/102805))

Die Bauarbeiter übergaben die Kollektorgänge (Tunnel) des Startkomplexes von Wostotschny nach dem Verlegen der letzten Versorgungskabel nun zur weiteren Installation, so steht es bei Oborona (http://www.oborona.gov.ru/news/view/7326).
"In den Tunneln, die bereits mit den Wärme- und Wasserleitungen ausgestattet sind,  wurden weitere Versorgungskabel-Netze eingebracht."
Die Kollektorgänge (Tunnel) des Startkomplexes  sind eine Art Arterien mit allen für  den Betrieb notwendigen Verbindungs-Rohren und -Kabeln zwischen den Funktions-Gebäuden. Man kann dort von den Bauten aus hinein, es gibt aber auch Eingänge an den Kreuzungen der Kollektoren, die man immer wieder als kleine Würfelhäuschen zwischen den Bauten auf den Bildern sehen kann.
Die Gesamtlänge der Tunnel ist mehr als 6 km und bildet eine Art unterirdische Stadt mit mehr als 5 Kilometern Trinkwasserleitungen, dazu etwa 160 Metern Feuerlöschleitungen und fast 6 Kilometer Leitungen für die Heizungsanlagen des Komplexes. Dazu kommen nun noch in die 100 km Elt.-Kabel und -Leitungen.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. November 2015, 11:50:46
Bau des Abgaskanals

Beim Bau des Abgaskanals auf dem Startkomplex von Wostotschny muss die Festigkeit der Struktur so gut sein, dass sie beim Start der Rakete die enormen Gasdynamikkräfte, Stoßwellen und Vibrationen im Grund des Kanals und an seinen schrägen Wänden sicher aushalten kann.

(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=59114)
Bild von "Vernadelungs-" oder "Nagel-" Arbeiten von vor einem Monat          Bild : SpezStroi - NovKos

Um die Stabilität insbesondere an den Böschungen zu gewährleisten, werden "Nägel" bis tief in den Boden getrieben. Das Einbringen jedes der 4012 "Nägel" ist technisch schwierig, das Bohren und Verfugen mit Zementmörtel der Nagel-Elemente erfordert.
Nach dem "Nageln" wird jede 10. Nagelstelle mit einem Hydraulikzylinder getestet, wie man vorn im Bild sieht. Der Test erfolgt am jeweiligen Dorn ("Nagel") - bei einer Länge von 12 Metern mit 15 Tonnen, und - bei sechs Metern mit sechs Tonnen Zugkraft.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Mim am 18. November 2015, 12:18:18
Hallo HausD,
danke für deine nimmermüde Berichterstattung!

Der Steilwandbagger erinnert mich irgendwie an einen Marsorbiter...  ;D

Grüße, Mim
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. November 2015, 16:40:08
Hallo Mim,
Dank zurück!
Eigentlich hat es ja nichts direkt mit Raumfahrt zu tun, aber es gibt in Nachbarforen seitenweise Spekulationen darüber was dort gemacht wird. ... und auch mit seltsamen Ansichten, daher die etwas sachlichere Darstellung der Ver"nagelung" mit Bohrarm und -Hammer am hangtauglichen Bagger sowie der Zugkraftprüfung.

Gegenbeispiel: A14 mit einigen Erdrutschungen in neueren (kostengünstig errichteten) Bauabschnitten...

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: marten am 18. November 2015, 21:38:04
Ja, auch von mir ein ganz großes Dankeschön für die interessanten Berichte über den Fortschritt in Wostotschny! Nicht oft hat man im Leben die Möglichkeit, "live" dabei zu sein, wenn ein Weltraumbahnhof gebaut wird...  8)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 21. November 2015, 09:30:18
Wostotschny - Video

«Восточный»: проверка готовности - «Wostotschny»: Überprüfung der Bereitschaft  (https://www.youtube.com/watch?v=xD4_HNSgNBQ)
Erprobung der Systeme:
- Mobiler Service-Turm (MBO)
- Kommando- und Mess-Komplex (KSISO)
- Telemetrie-Kommunikation mit dem "Hirn" des Kosmodroms ZUP/MCC im Kommando-Bunker (KP)
Daran beteiligt sind unter der Leitung von Roskosmos hauptsächlich ZENKII "Motor", NIISK "Barmin" - Starteinrichtungen, RKZ "Progress" - Nega Stat - Funk-Verbindungen beteiligt, während SpezStroi seine Arbeiten im wesentlichen beendet hat.
Am Ende Besuch bei jungen Eltern in ihrer Wohnung im neu errichteten Stadtteil.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. November 2015, 13:04:59
MIK KA bereit

ZENKI meldet (http://vk.com/roscosmos?z=photo-30315369_392816419%2Falbum-30315369_00%2Frev) vor einer Stunde, dass die Halle MIK KA, die Montage- und Erprobungshalle der "Kosmischen Apparate" mit allen Vorrichtungen für die Nutzlasten ausgestattet wurde.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049410.jpg)
Es sind die Arbeitsplätze für "Wolga", "Fregat", Nachrichtensatelliten und weitere Nutzlasten eingerichtet.
                                             Bild Roskosmos - Filiale Wostotschny
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 30. November 2015, 13:45:07
Die Anlieferhalle...

... des Technik-Komplexes auf dem Kosmodrom Wostotschny ist fast leer und kann nun langsam inbetrieb genommen werden.  MIK RN und MIK KA sind in der Erprobung.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060149.jpg:large)

                         Auschnitt
      MIK RN                                 Wohngebiet
      MIK Anlieferung                     Transportgalerie

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up060150.jpg:large)
   Auschnitt        Mobiler Service-Turm  (MBO)

Zu den Bildern schreibt Rogosin (https://twitter.com/Rogozin), dass die Starteinrichtung mit den für einen Start "mindestens" notwendigen Energiequellen verbunden und stabil versorgt ist.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 09. Dezember 2015, 08:29:46
Tank- und Neutralisations-Station SNS

Auf diesem Bild von Rogosin, im Juli 2015, ist dieser Hallenteil "Tank- und Neutralisations-Station" (ЗНС - SNS [engl. ZNS]) vorn, Bildmitte zu sehen, der Anbau an die höhere Halle MIK-KA mit den kammförmigen Fenstern.

Auf dem Panorama vom Anfang Oktober 2015 ist das MIK-KA Gebäude mit der links daran gebauten Halle - SNS - für die Befüllung und Neutralisation der Oberstufen und der "Kosmischen Apparate" (KA) zu sehen, rechts sieht man ein Stück der Transportgalerie und der Halle MIK-RN.


Halle SNS am 24.11.2015 - Bauseits fertig - Ausrüstung wird eingebaut (daher auch noch Montageöffnungen vorhanden)

Das Innere der 1728 m² großen und 21,4 m hohen Halle SNS, in der es auch 2 Brückenkräne mit der Tragfähigkeit von 32 t gibt (01.10.2015).

Ein Raum der "Befüllung und Neutralisation", der mit säurefesten Keramikfliesen ausgekleidet ist, wird von den Rohrleitungsbauern (ZENKI oder Sub) mit Befüllungsstationen ausgestattet     01.10.2015
                                                                    Quelle, Fotos: Spezstroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=43118&year=2015&month=12)
Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: Riker am 11. Dezember 2015, 14:16:20
Jetzt, wo ich gerade die Landung der Sojus in Kasachstan sehe, frage ich mich, wo denn die Landezonen sein sollen, wenn von Wostotschny gestartet werden soll.... ?
Sollen die Landezonen ebenfalls nach Russland verlegt werden?
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. Dezember 2015, 07:28:06
Erste Treibstofflieferung

ZENKI ist bei der Erprobung der Leitungs- und Lagerungssysteme für Flüssigstickstoff.
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=59893)
Am Bahnsteig neben dem Hallenbau für den Sauerstoff und Stickstoff ist die erste Ladung LN2 im Kühlwagen eingetroffen und wird umgepumpt.
Eine bekannte Agentur hat daraus die Erste Treibstofflieferung gemacht, wobei es ja auch irgendwie stimmt...
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=59897)
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=59898)
                                                                                            Fotos : via NovKos (http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum13/topic7214/message1448349/#message1448349)
Von ZENKI (http://www.tsenki.com/371/) wird gemeldet, dass ... zur Speicherung der Kraftstoffkomponenten eine Kapazität von 200 Kubikmetern und Prozessleitungssystem und Drains installiert wurden.
Die autonomen Tests fast abgeschlossen. Einschließlich zur Herstellung und Speicherung von Druckgasen.  ... auch die Arbeiten an den Abfüllanlagen für die Druckgase (Stickstoff, Helium, Druckluft), die für die Tests der Trägerraketen und Raumfahrzeuge erforderlich sind.


Der wichtigste Satz bei ZENKI ist dieser:  die notwendigen Tests der Verarbeitungsanlage soll über das  neue Jahr abgeschlossen sein,  da Mitte Januar die geplanten Test der Trägerrakete durchzuführen sind.

Wenige Tage vor dem Anrollen der Kesselwagen war die Abzweigstrecke Ledjannaja - Kosmodrom vom Bundesamt der Eisenbahnverwaltung für den Verkehr freigegeben worden.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Dezember 2015, 12:11:33
PK Putin zum Kosmodrom Wostotschny

In der "Kommersant (http://www.kommersant.ru/doc/2878507)" gibt es die Antwort Putins auf die Frage zur Rolle des Journalisten Sokolow beim Aufdecken von "Mauscheleien" ( bei der Suche des Ortes in den Jahren 2008 bis 2012 ) zur Baustelle Wostotschny und seiner Festnahme deswegen :
14:43 
Wenn Sokolow an Enthüllungen über das Kosmodrom Wostotschny gearbeitet hat, ich bin ihm dankbar. Wenn sich das bestätigt, werde ich ihm helfen.
Der Entwurf des Kosmodroms ist nun schon vor einigen Jahren begonnen worden, und es ging zunächst um die Auswahl der Stelle, wo es errichtet werden sollte.
Zunächst bot sich ein Platz an der Pazifikküste in der Nähe von Wladiwostok an der Küste an.
Es wurde aber noch nicht mit dem Bau begonnen. Denn dieselben Experten sagten, die Amerikaner in Cape Canaveral müssen immer wieder die Landung und die Starts wegen des dort herrschenden Wetters verschieben, weil der Ozean in der Nähe eine Vielzahl von Problemen mit sich bringt und damit ist es am besten, es auf dem Kontinent zu bauen. Ich hoffe, dass in dem Zeitrahmen, den wir vorgeschlagen haben - im ersten Quartal 2016 - dann der erste Start sein wird.
Aber bestimmten Daten müssen wir nicht nachjagen. Das Wichtigste ist, dass alles qualitativ hochwertig erledigt wird. Wostotschny - das ist das größte Projekt von nationaler Bedeutung.


Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: tobi am 18. Dezember 2015, 12:25:00
PK Putin zum Kosmodrom Wostotschny

In der "Kommersant (http://www.kommersant.ru/doc/2878507)" gibt es die Antwort Putins auf die Frage zur Rolle des Journalisten Sokolow beim Aufdecken von "Mauscheleien" ( bei der Suche des Ortes in den Jahren 2008 bis 2012 ) zur Baustelle Wostotschny und seiner Festnahme deswegen :
14:43 
Wenn Sokolow an Enthüllungen über das Kosmodrom Wostotschny gearbeitet hat, ich bin ihm dankbar. Wenn sich das bestätigt, werde ich ihm helfen.
Der Entwurf des Kosmodroms ist nun schon vor einigen Jahren begonnen worden, und es ging zunächst um die Auswahl der Stelle, wo es errichtet werden sollte.
Zunächst bot sich ein Platz an der Pazifikküste in der Nähe von Wladiwostok an der Küste an.
Es wurde aber noch nicht mit dem Bau begonnen. Denn dieselben Experten sagten, die Amerikaner in Cape Canaveral müssen immer wieder die Landung und die Starts wegen des dort herrschenden Wetters verschieben, weil der Ozean in der Nähe eine Vielzahl von Problemen mit sich bringt und damit ist es am besten, es auf dem Kontinent zu bauen. Ich hoffe, dass in dem Zeitrahmen, den wir vorgeschlagen haben - im ersten Quartal 2016 - dann der erste Start sein wird.
Aber bestimmten Daten müssen wir nicht nachjagen. Das Wichtigste ist, dass alles qualitativ hochwertig erledigt wird. Wostotschny - das ist das größte Projekt von nationaler Bedeutung.


Gruß, HausD

Finde ich etwas schade, weil ein Bau bei Wladiwostok für die touristische Erschließung ein enormer Vorteil gewesen wäre. Wladiwostok scheint ja auch eine hübsche Stadt zu sein, wenn man sich das bei Wikipedia anschaut, was Lust auf einen Besuch macht.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Dezember 2015, 12:48:00
Hallo tobi,
so schön die Stadt auch ist und den Vorteil der südlicheren Lage hat, die Startorbits für den bemannten Teil führen auch weiter in das U S A -Gebiet hinein. Das hat aus meiner Sicht auch eine Rolle gespielt, letztlich auf das ehemalige Swobodny zu gehen.
Zur touristischen Enwicklung gibt es ja auch schon erste Ansätze (s. weiter vorn).

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 18. Dezember 2015, 20:14:57
Ähnlichkeiten

Beim Betrachten des MIK (40?) auf dem Platz 31 mit der Sojus-2.1 und  der Nutzlast Progress MS sind mir Ähnlichkeiten zum MIK RN auf dem Kosmodrom Wostotschny aufgefallen.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049469.jpg)
Neben der allgemeinen Ausführung der Halle sind mir die seitlich an der Wand befindlichen
Galerien und Hilfsmittel aufgefallen, nicht identisch, aber deutlich anders als die Halle MIK 112 aufgebaut ist

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049471.jpg)
Auch der Deckenaufbau der Halle mit der Beleuchtung und der LTA zeigen ein ähnliches Bild                          Fotos :  ENERGIA (http://www.energia.ru/ru/iss/iss46/progress_ms/photo_12-18.html)

Gruß, HausD

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 22. Dezember 2015, 12:39:02
Progress MS-01 in Verbindung mit Wostotschny

Bei Roskosmos steht hier (http://www.energia.ru/ru/iss/iss46/progress_ms/photo_12-21_2.html) , dass das Relais-Satelliten-System aus den drei "Lutsch-5A", "Lutsch-5B", "Lutsch-5C(W)"  besteht... und drei Erdstationen : Koroljow, Schelesnogorsk und Uglegorsk.
Koroljow bei Moskau
Schelesnogorsk nördlich des Baikalsees
Uglegorsk  KSISO (Empfangs- und Sendestation) auf dem Kosmodrom Wostotschny.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 26. Dezember 2015, 11:24:46
Opto-elektronischen Komplex im Altai

Hier haben die Fachleute von ZENKI ein "weihnachtliches" Feldlager aufgeschlagen:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049671.jpg)
Ausgerüstet war es auch mit dem opto-elektronischen Komplex zur Bahnverfolgung der startenden Rakete sowie der Trennung von den Raketenstufen und der Verortung niedergehenden Teile, wie er hier schon einmal bei der Erprobung bei sommerlichen Temperaturen bei Moskau vorgestellt wurde. Auf dem Bild aus dem Video von Roskosmos ist der opto-elektronische Komplex ganz rechts, neben dem blauen Kasten, zu sehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049797.jpg)
Die Fallgebiete der einzelnen Teile (hier des Trägers der Progress MS01 ( s. auch dort ) (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13469.msg348983#msg348983)) - blaue Bahnen - werden in den 3P ( Elliptischen Gebieten) durch blaue Ellipsen gekennzeichnet, deren aktueller Stand im weissen Kasten angezeigt wird. Diese Angaben stehen dann allen Bergungsmannschaften zur Verfügung.

Kosmische Raketenstufen (https://www.youtube.com/watch?v=WPxvOb1d4bc)Diese Erprobung der Ausrüstung und der Instrumente im winterlichen Altai-Gebirge dient auch dem zukünftigen Einsatz auf dem neuen Kosmodrom Wostotschny.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Januar 2016, 08:12:45
Wostotschny in der "Kosmischen Woche 124"

In der  "Kosmischen Woche 124" hat Väterchen Frost und sein Schneeflöckchen auch Wostotschny bei der Erprobung im Schnee besucht
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049795.jpg)
Das Zusammenspiel von Tulpe und Serviceturm

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049796.jpg)
Das KSISO, die Bahnverfolgungsstation, verfolgt im Schnee Spuren am Himmel

Kosmische Woche 124 : Ergebnisse 2015 und Pläne 2016 (https://www.youtube.com/watch?v=uBurJIH7I8I)
Gruß 2016, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 02. Januar 2016, 11:31:12
Rogosin zu "Wostotschny" im TV RU24

Gleich die erste Frage des Interviews vom 30.12.15 bezog sich auf "Wostotschny":
"...Sie hatten wieder einen Kontakt mit dem Kosmodrom Wostotschny. Wie war das Treffen? Wie ist der Stand der Vorbereitung?"
In seiner Antwort sagt Rogosin, dass jetzt die dort arbeitenden Menschen und ihre Unterbringung im Vordergrund stehen und
 "... die ersten schon Silvester dort in ihren Wohnungen feiern. Sie haben jetzt als nächste und wichtigste Aufgabe: - am 19. Januar öffnen sie die Container, in denen jetzt noch die Blöcke der Trägerrakete "Sojus" verpackt sind,  in der (Vor-) Montage -Halle (-Sborka), die das erforderliche Hochreinheits-Niveau erreicht hat, bauen sie zusammen  - nur dort kann die Montage erfolgen.
Und dann werden die Tests des Flugkörpers beginnen
."
                                            Quelle : oborona.gov (http://oborona.gov.ru/news/view/8072)
Damit ist nun klar, dass die Halle (Sborka) für die (Vor-) Montage der Trägerrakete jetzt endlich freigeräumt und keine Baustoffablage mehr ist und auch die erforderliche Sauberkeitsstufe für Fußboden, Wände, Decke sowie Zugänge erreicht hat. Somit ist auch dort die Fertigstellung, das Einfahren, der Lufttechnischen Anlage erfolgt und der 19.01.2016 als wichtiger Termin gesetzt.
Nun könnte es dort so wie im Video von Beitrag hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11178.msg331137#msg331137), aussehen:
Block auspacken, prüfen, und ins MIK-RN ...
..., gegenüber, auf kurzem Wege zur Endmontage fahren.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 03. Januar 2016, 09:20:53
Siedlung Uglegorsk wird Stadt Ziolkowski

31. Dezember 2015, nun ist es amtlich, berichtet die IA "Data" (http://deita.ru/news/society/31.12.2015/5040670-v-amurskoy-oblasti-poyavilsya-gorod-tsiolkovskiy/). Der russische Präsident Wladimir Putin unterzeichnete das Bundesgesetz, nach dem die Siedlung Uglegorsk in der Nähe des Kosmodrom Wostotschny den Titel Stadt und den Namen Ziolkowski erhält.
Die Staatsduma hatte das Gesetz am 23. Dezember 2015 verabschiedet, das am 25. Dezember 2015 der Föderationsrat genehmigt hat. 
Dekret № 578-03 «Über die Umwandlung der Siedlung Uglegorsk in der Amur-Region».

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: christian am 04. Januar 2016, 01:46:29
Interessant wie ein Weltraumbahnhof ensteht, hab den Thread begeistert zweimal durchgelesen.
Technisch und wirtschaftlich eine tolle Idee. Für Baikonur zahlt Russland ja ca. 200 Mio Euro Pacht jährlich  >:( .
Und technisch ist Baikonur in die Jahre gekommen.

Und es wird nicht nur die Sojus Startrampe am neuen Standort geben. So wie ich es verstanden habe Baut man später noch aus.

Die Sojus Startrampe als zuverlässige einnahme Quelle + dann möglichst schnell von der 200 Mio Euro Pacht jährlich für Baikonur rauskommen = Und das Geld in den weiteren Ausbau des Kosmodrom Wostotschny und Raketen Entwicklung bzw. Bemannte und Unbemannte Raumfahrt, stecken ;)

Und ein teil geht in Bildung, Gesundheit, Straßen etc. für Russland.

Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: jakda am 04. Januar 2016, 10:04:50
Wostotschnie ist in erster Linie die Sicherung des nationalen (russischen) Zuganges zum Weltraum ohne eine Abhängigkeit.
Man weiß nicht, wie sich Nationen entwickeln (oder wohin).
Sollte z.B. auch in Kasachstan die System-Changing-Doktrien Anwendung finden, könnte die unausweichlich folgende Destabilisierung
eine weitere Nutzung von Baikonur unmöglich machen - siehe Ukraine.
Wenn man dann erst anfängt ist es zu spät.
Es ist also nicht so, dass man Wostotschnie aufmacht - und Baikonur schließt.
Wostotschnie ist Sicherheit.
Die PROTON, die nur in Baikonur startet, soll noch 15 bis 20 Jahre fliegen. Dafür wurden und werden die Produktionsanlagen erneuert (kräftige Kostensenkung).
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: christian am 05. Januar 2016, 16:07:52
Keine Neujahrspause auf der Baustelle des Kosmodroms Wostotschny

Bereits am 2. Januar seien die Arbeiten wieder aufgenommen worden.

Zielvorgabe für die Bauleute ist,das Kosmodrom noch im 1. Quartal mit dem ersten unbemannten Start einer Sojus-2.1a-Trägerrakete einzuweihen. Eigentlich war der schon für Ende Dezember geplant. Aber wegen eines etwa viermonatigen Planrückstands wurden die Objekte des sogenannten Startminimums nicht rechtzeitig fertig. Um die Monatsmitte soll nun mit den Tests der Rakete begonnen werden. Verlaufen die erfolgreich,könnte  der

Jungfernstart noch vor dem 12. April stattfinden. An diesem Tag feiert Russland den 55. Jahrestag des Fluges von Juri Gagarin als erster Mensch ins All.
 
Wenn alles nach Plan läuft, soll im Januar auch noch mit dem Bau einer Startrampe für die neue Angara-Raketenfamilien begonnen werden. Der Träger,der nach dem Baukastenprinzip als leichte,mittlere und schwere Variante montiert werden kann,soll  2021 von Wostotschny erstmals unbemannt  und zwei Jahre später bemannt mit dem neuen russischen Raumschiff aufsteigen,dessen Name am 15. Januar bekanntgegeben wird. Er lautet aller Voraussicht nach:Gagarin.
 
Quelle: http://www.gerhardkowalski.com/?p=11870 (http://www.gerhardkowalski.com/?p=11870)

Russisch: http://tass.ru/kosmos/2569835 (http://tass.ru/kosmos/2569835)
                http://nevnov.ru/433877-na-kosmodrome-vostochnyj-startuyut-poslednie-ispytaniya-pered-pervym-zapuskom (http://nevnov.ru/433877-na-kosmodrome-vostochnyj-startuyut-poslednie-ispytaniya-pered-pervym-zapuskom)
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 07. Januar 2016, 14:37:22
Abnahme der Zapfstelle Sauerstoff + Stickstoff

Die Halle "Technologischer Block (TB) Sauerstoff Stickstoff" auf dem Startkomplex (SK) hat die Abnahme-Prüfungen alle überstanden, wurde an Roskosmos übergeben und kann nun in Betrieb genommen werden.               Quelle : Spezstroi (http://spetsstroy.ru/press/news/detail.php?ID=44082)

Die Halle "TB-Sauerstoff-Stickstoff" mit dem "Bahnsteig" zur Befüllung noch während des Baus

Der "Bahnsteig" bei der Montage der Armaturen für den Anschluss der Kühl-Kesselwagen mit dem flüssigen Sauerstoff  und Stickstoff
Der "heiße Test" nach der Fertigstellung                             Fotos : Spezstroi

Die Abnahme der Anlage schließt auch die Einbindung der BMA (Brand-Melde-Anlage) mit ein.

@Christian.D : Sowohl von Putin als auch von Rogosin wird der 12.04. nicht als Muss gesetzt, sondern immer wieder auf das sichere Funktionieren als Priorität hingewiesen. Daher habe ich die doch etwas spekulativen Meldungen verschiedener russischer Zeitungen und IN-Portale über solche Wunschtermine ebenfalls nicht gepostet.
                    Weiterhin sind die ersten Arbeiten an der Angara-Startanlage und den Technischen Anlagen schon seit einiger Zeit imgange, doch sind das wenig spektakuläre Dinge, wie Erdarbeiten, bei denen "nur" Hunderte bis Tausende Kubikmeter Erde bewegt werden.

Mit Spannung warte ich auf das Auspacken ... am 25.01.,  HausD


Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: christian am 07. Januar 2016, 16:06:26
Weiterhin sind die ersten Arbeiten an der Angara-Startanlage und den Technischen Anlagen schon seit einiger Zeit imgange, doch sind das wenig spektakuläre Dinge, wie Erdarbeiten, bei denen "nur" Hunderte bis Tausende Kubikmeter Erde bewegt werden.

Mit Spannung warte ich auf das Auspacken ... am 25.01.,  HausD

Danke @HausD zu den neuen Infos und den Beitrag zur Abnahme der Zapfstelle Sauerstoff + Stickstoff.
Das mit dem 12.04 weiß ich doch (nicht als Muss gesetzt). Es ging mir nur um die Angara-Startrampe. Ich war über die Aussage von Gerhard Kowalski in seinem Artikel verwundert: komisch das @HausD nichts dazu erwähnt, der macht das so toll und ist gut informiert.

Das sind gute Neuigkeiten zur Angara-Startanlage, ich finde auch wenig spektakuläre Dinge, wie Erdarbeiten interessant.

Mit Spannung warte auch ich auf das Auspacken.
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 15. Januar 2016, 06:56:58
Vorbereitung zum "Auspacken" läuft

In der Halle MIK-RN (Montage und Erprobungs-Komplex - Träger-Rakete) ist nach den Feiertagen wieder betrieb, die Halle wird untersucht, ob die Anlagen die längere Standzeit gut überstanden haben und die ersten Hilfsvorrichtungen werden bereit gestellt:
(http://novosti-kosmonavtiki.ru/bitrix/components/bitrix/forum.interface/show_file.php?fid=60326)
Links vorn der Transportwagen, rechts hinten die Aufnahmevorrichtungen für die Stufen      Foto : Rogosin/Pressestelle Wostotschny
Dazu schreibt Rogosin ( kurz DOR) bei Twitter (https://twitter.com/Rogozin/status/687628068039581696), dass die Montage am 19.01.2016 beginnt und es live übertragen wird.

Gruß, HausD
Titel: Re: Kosmodrom Wostotschny
Beitrag von: HausD am 17. Januar 2016, 14:46:07
"Kosmonawtika" mit "Wostotschny"-News

Der experimentelle Kosmos von "Lomonosow" (https://www.youtube.com/watch?v=e8pKvylCyVA)Im Video gibt es am Anfang einige Bild