Raumcon

Sonstiges => Medien & Öffentlichkeit => Thema gestartet von: Dominik.Heidler am 06. Dezember 2006, 14:39:36

Titel: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Dominik.Heidler am 06. Dezember 2006, 14:39:36
Was gibt es eigentlich alles an Filmen und Dokumentationen über Raumfahrt?

Ich fange mal an:

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 06. Dezember 2006, 14:48:08
Hallo,

auf jeden Fall...

"Der Stoff aus dem die Helden sind" Anfänge der bemannten Raumfahrt der USA..Mercury Programm

Fernsehserie "Countdown X" über das Shuttle Programm...

...."Space Camp"...Jugendliche dürfen bei einem Test im vollgetankten Shuttle sitzen :-? :-?...die Triebwerke werden für einen Probelauf 20 sek gezündet dabei erhitzen sich die beiden Booster bis zur Selbstzündung und der Shuttle landet mit der Kindercrew im All ;) ;) ;) ;D

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: T.D.K. am 06. Dezember 2006, 14:56:25
ja habe an eine liste gefunden
www.space.com
dann ganz unten auf Sitemap klicken
und dann unter votig -> The Best Space Movies
das sind ne ganze menge zu finden :)

Gruß Thoralf
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Dominik.Heidler am 06. Dezember 2006, 14:56:34
Glaubst du, dass Space Camp in einer Videothek zu finden ist?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: KSC am 06. Dezember 2006, 14:57:40
Die HBO Mini Serie „From The Earth To The Moon“ ist sicherlich ein muss...
Als ausführender Produzent beschreibt Tom Hanks in Kurz-Spielfilm form die Geschichte des Apollo Programms mit jeweils einem ganz eigenen Blickwinkel.
Wer sich auch nur ein bisschen für Raumfahrt interessiert kann knapp 20 EURO sicher nicht besser anlegen (12 Episoden, 5 oder 6 DVDs, je nach Bonusmaterial)

Gruß,
KSC
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Dominik.Heidler am 06. Dezember 2006, 14:59:07
IDEE: Macht doch am bessten zu den Filmen Amazon Links!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 06. Dezember 2006, 15:27:55
Zitat
Glaubst du, dass Space Camp in einer Videothek zu finden ist?

(http://ec1.images-amazon.com/images/P/B00006HCQ4.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056721214_.jpg)
Also ich habe mir das Teil damals in der Videothek besorgt,aber das ist mal locker 10 Jahre her. ;)

jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: KSC am 06. Dezember 2006, 15:30:50
From The Earth To The Moon:
http://www.amazon.de/Earth-Moon-5-DVDs/dp/B00007B8VZ
aber bestellen musst du selber ;-)

Gruß,
KSC
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: streber11 am 13. Dezember 2006, 19:26:53
Unvergesslich ist auch Endstation: Mond (http://de.wikipedia.org/wiki/Endstation_Mond)
Der Film handelt von einer Privat finanzierten Reise zum Mond, die Rakete erinnert deutlich an eine V2.

Außerdem Die Frau im Mond (http://de.wikipedia.org/wiki/Frau_im_Mond)
Er ist im übrigen schuld dran, dass bei Raketenstarts immer rückwärts gezählt wird
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 13. Dezember 2006, 21:10:34
Es gibt noch so einen Film wie Space Camp, habe aber keine Ahnung wie er heißt. Da schlich sich eine Junge in eine Apollo-Kapsel ein und flog mit zum Mond. Ich glaube der wahr gar nicht sooo schlecht, aber das ist auch schon wieder Jahrzehnte her seit ich den sah.
Dann gibt es noch die ganzen Blockbuster der letzten Jahre, Red Planet, Mission to Mars, Deep Impact und die absolute Nummer eins auf meiner Filmhassliste Armageddon. Oh mann war der schlecht, und zwar sowas von.Aber das ist ja alles eh schon mehr SciFi. Der realistischste SciFi Raumfahrtfilm ist mit Sicherheit Dark Star, ein echter Klassiker.
Dokus gibts ja jede Menge, laufen auch derzeit einige bei NTV und N24. Und zumindest die über die Columbia liegt über dem normalerweise niedrigen Dokuniveau der beiden Sender.
Gibt es eigentlich auch sowjetische/russische Raumfahrtspielfilme?

Martin
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: streber11 am 14. Dezember 2006, 14:44:07
Also russische Filme kenn ich net, und des mit dem niedrigen Dokuniveau von N24 find ich gemein, auch wenn mir eine über die String-Theorien auf Arte besser find
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: T.D.K. am 29. Dezember 2006, 15:07:57
Schon etwas älter aber super!

Unser Kosmos (Cosmos: A Personal Voyage) von Carl Sagen
http://de.wikipedia.org/wiki/Unser_Kosmos

Wurde 1983 von ZDF ausgestrahlt.

Zitat
und des mit dem niedrigen Dokuniveau von N24 find ich gemein
ich nicht, es sei denn du möchtest die Täglich einen Panzer kaufen  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: astro112233 am 30. Dezember 2006, 16:12:04
Hallo Raumfahrer und Sternfreunde,

eine unumstritten super Webseite für alle interessierten Sterngucker ist diese von Robert Gendler / USA mit spitzen Astrofotos ( Teleskopaufnahmen ).

http://www.robgendlerastropics.com/

Gruß Konrad.


Keine persönliche Kritik, nur eine kleine Anmerkung.

N24 generell in die TV-Schublade Sondermüll zu stecken, ist meiner bescheidenen Auffassung nach nicht ganz angebracht. Auch hier muss der Konsument selbstständig entscheiden, was er für sich als sehenswert einstuft und dementsprechend handeln.

Obwohl sich in der Schublade mit Sicherheit verdienterweise bereits 9Live und Co befinden. Allerdings ist selbst 9Live noch zu toppen. Wenn ich nur daran denke, was Kalbel1, Sat und RTL insbesondere Nachts auf den Sender schicken, kommen mir die Tränen. Natürlich beanspruchen diese Sender glücklicherweise nicht den Begriff eines Doku-Kanals, dennoch sollte wenigstens Ansatzweise ein gewisses Mindestniveau an Intellekt geboten werden. Wenn dort jedoch irgendwelche Astrologie-Attrappen ihre stupide verbal Diarrhoe absondern, komme ich mir vor wie im tiefsten Mittelalter.

Unter dem Motto: Wie verblödet ein Fernsehzuschauer maximal in minimal investierter Zeit.
  [smiley=vrolijk_26.gif]
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: streber11 am 30. Dezember 2006, 19:17:37
Also es gibt ein paaaar interessante Dokus auf diesem Kanal, abgesehen von den Militärdokus (von denen ich jede schon so ungefähr 3 mal gesehen habe), zum Beispiel die Rubrik "Katastrophen und Unfälle", bei der die Ermittlung bei verschiedenen eben dieser genauer dokumentiert werden, so auch die der Challenger- und Columbiakatastrophe

@T.D.K.:
Zitat
es sei denn du möchtest die Täglich einen Panzer kaufen
Des nicht, aber so ne Hornet wär scho was schönes  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: DonnieDarko am 31. Dezember 2006, 10:11:53
Hallo,

kennt jemand die BBC-Dokumentation "Space Odyssey - Voyage to the planets"? Hat mir sehr gut gefallen, auch wenn die physikalischen Gesetze wohl teilweise etwas "gedehnt" wurden (die angegebenen Reisezeiten kamen mir etwas sehr schnell vor, und dieses Swing-By-Manöver an der Sonne vorbei ist aus physikalischer Sicht auch nicht wirklich nachzuvollziehen). Begeistert war ich aber von den schönen Bildern, wie es auf den verschiedenen Planeten- und Mondoberflächen aussehen könnte.

Außerdem fand ich trotz vernichtender Kritiken den Film "Mission to Mars" gar nicht so übel. Zwar zeigt der Film kein echtes Verständnis für Bahnmechanik (nachdem der Eintritt in den Marsorbit fehlgeschlagen ist, steigt man mittels EVA in ein Raumschiff im Marsorbit um!?), aber zumindest der Aufbau einer bemannten Marsmission entspricht so halbwegs den Ansätzen, die es auch in der Realität dazu gibt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 24. September 2007, 18:55:55
Hallo,

Habe mir heute die Zeitschrift "DER SPIEGEL" Nr.39 geleistet,er wird ja ganz groß mit einem Artikel über 50 Jahre Raumfahrt +DVD beworben. ::) ::)
Na gut kurz gesagt lest lieber unser Forum ;)
Zur DVD darauf 192min Material was wir schon unter SPIEGEL TV auf VOX  bestaunen durften...also wer das schon mitgeschnitten hat kann sich den Kauf sparen. ;)
Ich habe damals nicht alles im TV gesehen und finde die etwa 10min von Energija-Buran recht interessant...es gibt auch Bildmaterial zur N1...habe ich so noch nicht gesehen :)...aber die Kommentare dazu eben sehr reiserisch gemacht...aber ohne Ton OK :D

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MartinM am 28. Oktober 2007, 20:20:30
Zitat
Es gibt noch so einen Film wie Space Camp, habe aber keine Ahnung wie er heißt. Da schlich sich eine Junge in eine Apollo-Kapsel ein und flog mit zum Mond.

Der Film heißt "Stoaway to the Moon" (USA 1974). Der deutsche (TV-) Titel ist an Einfaltslosigkeit kaum zu überbieten: "Abenteuer im Weltraum". Gegenüber "Space Camp" plausibler, es wird z. B. klar, dass in Wirklichkeit der Junge, der sich im (beim Start leeren) Abfallcontainer versteckt hat, unweigerlich entdeckt worden wäre. (Er hat auf eine Weise "Glück", dass klar wird: in Wirklichkeit klappt so was nie. Und praktisch wird er sogar vor dem Start entdeckt - die Rakete mitsamt Raumschiff ist um das Gewicht des Jungen zu schwer - aber das Problem wird - vorschriftswidrig - übergangen. Wie auch die Kontrolle des Abfallbehälters, die auf der Checkliste steht, aber ausgelassen wird: Was soll beim Start schon drin sein?) ;-)

Mir sind die vielen liebevollen Details des Film  in Erinnerung - bis "Apollo 13" war es m. E. der von den Detail her authentischte Raumfahrt-Spielfilm. Bis natürlich auf den Jungen (Eli 'E.J.' Mackernutt), der als "Vehikel" fungiert, um eine Apollo-Mondmission "kindgerecht" darzustellen - und um ein glühendes Plädoyer für die Raumfahrt abzugeben. Kritiker nannten den Film dann auch
"NASA-Propagandafilm", wegen der unübersehbaren Unterstützung durch die NASA, und weil er in einer Zeit produziert wurde, in der die NASA schwer mit Bugetkürzungen zu kämpfen hatte.

Zitat
Der realistischste SciFi Raumfahrtfilm ist mit Sicherheit Dark Star, ein echter Klassiker.
Zumindest wenn man eine jahrezehntelange Missionsdauer unterstellt. Wer dabei nicht meschugge würde ist nicht ganz normal. Außerdem zeigt der Film endlich mal eine echte "smart bomb" (jedenfalls im Original).

So, jetzt meine Liste meiner sonst noch bevorzugten Raumfahrtspielfilme:
Apollo 13 (klar!)
Space Cowboys (Selbstgänger!)
The Right Stuff (ist wohl auch klar!)

Countdown (Countdown - Start zum Mond) USA 1966 - Die Amerikaner erfahren, dass die erste Mondlandung der UdSSR unmittelbar bevorsteht - und das "Apollo"-Programm ist noch nicht soweit. In einem "Schnellschuss" wird mittels Hardware aus dem Gemini-Programm ein einzelner Astronaut zum Mond geschickt. (So ein Panik-Programm wurde zu meiner Überraschung laut "Encyclopedia Astronautica" wirklich erwogen.) Geht natürlich nicht alles glatt.
Der Weg zu den Sternen (UdSSR 1957) Eine "Geschichte der Raumfahrt" - von Ziolkowsky über die erste Erdumkreisung, den Bau einer Raumstation bis zur erfolgreichen Mondlandung der UdSSR. Kam
1957, nur drei Wochen nach dem Start des ersten Satelliten, in die Kinos. Die Tricks von Pawel Kluschanzew waren revolutionär, teilweise noch überzeugender als in "2001". Die Raumschiffe entsprechen interessanterweise nicht der "echten" sowjetischen Entwürfen, sondern waren direkt aus Wernher von Brauns Buch "Die Eroberung des Weltalls" übernommen.
Space Camp - wegen der unglaubwürdigen Handlung Abzüge, handwerklich sauber gemacht, die Szenen im All überzeugen.
Marooned (Verschollen im Weltall) USA 1969 - Bei der Rückkehr von einer Raumstation (das exakte Gegenstück zum "Skylab" von 1973 - kein Wunder, die Planungen dafür waren 69 praktisch fertig) versagt das Service Modul des Apollo-Raumschiffsl (praktisch "Apollo 13", nur ohne Mondfähre und in der Erdumlaufbahn). Der Sauerstoff wird knapp,  
es startet eine gewagte Rettungsaktion mit einem Dyna-Soar-ähnlichen, völlig unerprobten, Raumgleiter (Start während ein Hurrican über dem Cape tobt, durch das windstille Auge des Sturm). Typischer Katastrophenfilm, aber die technischen Details stimmen, die Aufnahmen haben fast dokumentarische Qualität.
X-15 - US-Film aus den 1960ern, mit echten Aufnahmen des legendären Raketenflugzeugs - und unechten, weil an Seifenopern erinnernde "menschlichen Problemen" der Testpiloten.

SF-Filme, die noch "nah dran" sind:
Das Arche-Noah-Prinzip
2001 - A Space Odysee (mein Lieblingsfilm)
2010 - Odyssee Two
Destination Moon (Endstation Mond) - USA 1950 nach Robert A. Heinlein. Faktennäher ging es 1950 kaum noch.
The Conquest of Space (Die Eroberung des Weltalls) USA 1955. Ein bemannter Flug zum Mars, von einer Orbitalstation aus. Handlungsmäßig eher mau, lehnt sich in der Darstellung der "Internationalen Raumstation" (die tatsächlich ISS abgekürzt wurde ;-) ) und der Raumschiffe eng an Wernher von Brauns Sachbuch"Das Marsprojekt" an.
Die Frau im Mond - Der Stummfilmklassiker von Fritz Lang - Raumschiffentwurf und wissenschaftliche Beratung: Hermann Oberth!
Silent Running (Lautlos im Weltraum) - 1972. Eigentlich zu "unrealistisch" für diese Liste, aber wegen der authentisch wirkenden  Sets und der für damalige Verhältnisse grandiosen Special Effects (von Douglas Trumball ("2001")) und John Dykstra (später: "Star Wars"))und der intelligenten Handlung mit Öko-Botschaft für mich ein "Muss!"
Der Himmel ruft! (Nebo Sowjot!) - gut gemachter, aber leider stark propagangahaltiger Film über ein "Wettrennen zum Mars" aus dem Jahr 1960.
Operation Ganymed (1977) - Deutsche TV-Produktion von Rainer Erler. Eine Expedition zum Jupiter endet offensichtlich in einer Kathastrophe Desaster, darauf hin wird die gesamte bemannte Raumfahrt eingestellt. Allerdings hat eines der Raumschiffe das Unglück (lädiert) überstanden,  aber niemand rechnet mehr mit den Heimkehrern. Ihnen gelingt mit knapper Not eine Landung, nahe der mexikanischen Pazifikküste. Etwas weit hergeholtes Szenario, der Überlebenskampf der psychisch ohnehin arg angeschlagenen Astronauten beim Marsch durch die Wüste ist dafür um so eindringlicher.
Planet der Stürme (UdSSR 1962) SF-Film des Trickpioniers Pawel Kluschanzew. Es geht um einen Flug zur Venus.
Signale - Ein Weltraumabenteuer (DDR/Polen  1970) Inhaltlich bieder,  geht erfreulicherweise nicht näher auf die Gesellschaftsordnung des Jahres 2020 ein, die Darstellung des Alltags im All reicht an "2001" heran.
Und nun meine Hassliebe:  Capricorn One (Unternehmen Capricorn). Spannend - und leider die Vorlage für alle Spinner, die glauben, die Mondlandung wären im Studio inszeniert worden.

Ad Astra,
MartinM
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TePe am 31. Oktober 2007, 23:54:46
Ich kann die TV Produktion Moontrap sehr empfehlen.

Man bemüht sich in dem Film sehr stark das im Vaccum keine Geräusche übertragen werden, man im Weltraum schwerelos ist und man nutzt sogar den Rückstoss einer Pistole um sich im Raumanzug aus einem Raumschiff zu manövrieren.

Auch das man nicht wie bei Amagedon mal eben ein Raumschiff herbeizaubert sondern eine der letzten alte Saturn/Apollo Kombination startklar macht spricht meiner Meinung für den Film.

Und wer die einfachen Trickeffekte bemängelt sollte bedenken das der Film vieleicht nur 1/100el von Reissern wie Amagedon gekostet hat :)

TP

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 12. November 2007, 23:00:13
Morgen (13.11.2007) kommt 2001-Odysee im Weltraum um 14:30 auf Arte. Ist Wiederholung von gerade eben, habe ich verpasst. Im Rahmen der Stanley Kubrick Reihe kommt am Do um 20:40 auch "Dr. Seltsam oder wie ich lenrte die Bombe zu lieben". Zwar etwas OT, dennoch genial.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 13. November 2007, 08:07:13
Zitat
Im Rahmen der Stanley Kubrick Reihe kommt am Do um 20:40 auch "Dr. Seltsam oder wie ich lenrte die Bombe zu lieben". Zwar etwas OT, dennoch genial.

Allerdings! ... Ein super Film, den ich nur empfehlen kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Minshara am 04. August 2006, 14:17:52
Ich bin durch rolli's TV-Tipp zur Anregung für dieses Thema gekommen und würde gern mal wissen welche Kino-Filme euch begeistert haben.
(Die StarWars oder StarTrek Filme zählen nicht zu meiner Frage nach euren Lieblingsfilmen.)

Mein Lieblings-Raumfahrt Film ist ganz klar "The right stuff - Der Stoff aus dem die Träume sind". Der Film ist einfach umwerfend, die Thematik wird wunderbar umgesetzt, tolle Schauspieler (mein super-sexy Ed Harris als John Glenn! (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g086.gif)), die Musik ist toll... ach, der ganze Film ist einfach toll!
Danach kommt natürlich sofort "Apollo 13". Ich glaube, dazu brauche ich auch nicht viel sagen, der Film ist einfach top! (Die haben sämtliche Null-G Aufnahmen in Parabelflügen gedreht. 2000 mal!!! ).

Und mein dritter Favorit ist ein astronomischer Film (um genau zu sein ein radioastronomischer Film) nämlich "Contact" mit Jodie Foster. Mir gefällt der Film sogar noch besser wie das Buch, und ich  finde es sehr sehr schade, dass Carl Sagen diesen wunderbaren Film nie sehen konnte.  :'(

Desweitern mag ich "Mission to Mars" sehr gern (nur das Ende ist ein bisschen kitschig!), "Red Planet" und "Space Cowboys" sind auch recht nett.

"2001- A Space Odyssee" ist schon ein Kultfilm, den kann man schwer bewerten, ist aber echt klasse. Und sein Nachfolger "2010" fand ich auch nicht so schlecht.

L.G.
Minshara
 :)


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 04. August 2006, 15:22:14
"Der schweigende Stern" frei nach dem Roman "Planet des Todes" von Stanislaw Lem. Ist ein DEFA-Film und schon ein bisschen älter (1959). In der DDR mangelte es an allem und dann SO ein Film mit für die damalige Zeit revolutionären Spezialeffekten. Naja, wenn man ihn sich heute ansieht kann man an vielen Stellen herzlich... lächeln. Nicht wegen der Effekte sondern wegen der Dialoge.

Gruß
alswieich
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 05. August 2006, 01:00:55
Hi Minshara,

super Vorschlag, mal seine Lieblings-Raumahrtfilme aufzulisten.

Also hier meine Top 5:

1) 2001- A Space Odyssee

Klar, ein Kultfilm, aber für junge Laute mag er nicht mehr so faszinierend sein. Ich habe ihn bereits 1968 auf Großbildleinwand (damals etwas ganz besonderes) gesehen - eine Offenbarung !!!!!

2) Apollo 13

Wirklich phantastisch gemacht, selbst die Details stimmen. Und Jim Lovell spielt sogar selbst mit !!!! :D

3) The right Stuff - Der Stoff aus dem die Träume sind

Kann Deine Begeisterung nur teilen !

4) Space Cowboys

Der Film gibt mir Hoffnung, daß ich es eines Tages doch noch in den Weltraum oder gar bis auf den Mond schaffe ....... ::)

5) From the Earth to the Moon

Das ist kein Kinofilm, sondern eine 12-teilige Serie über das Apollo-Programm auf DVD, produziert von Tom Hanks (Apollo 13), der auch Regie geführt hat.
9 Stunden lang, absolut super !

L.G.
roger50

P.S.: Hat zufällig jemand von euch 20 Mios für mich übrig, damit ich einen Flug zur ISS buchen kann????

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: H.J.Kemm am 05. August 2006, 05:53:22
Moin Roger,

P.S.: Hat zufällig jemand von euch 20 Mios für mich übrig, damit ich einen Flug zur ISS buchen kann????

Auf eine klare Frage gehört eine klare Antwort: Nein, von mir nicht! Da fliege ich lieber selber hin! Bin nun mal egoistisch veranlagt.


Jerry
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 26. April 2007, 21:20:25
Hallo zusammen!

Es ist ja wirklich lang her das hier mal wieder ein nennenswerter Film platz gefunden hat, daher mal ein Interessanter Link mit Trailer usw.:

http://www.filmstarts.de/produkt/41101,Sunshine.html


Hat ihn vielleicht schon jemand gesehen?

Beste Grüße :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 26. April 2007, 22:37:19
Ich habe Sunshine schon gesehen. Wenn ihr wollt, kann ich meinen (positiven) Eindruck Preis geben ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gero_Schmidt am 27. April 2007, 00:18:18
Echt, der Film ist gut? Also die Vorschau fand ich grausig, einfach so unrealistisch das ganze. Allerdings ist Danny Boyle ein ziemlich genialer Regisseur...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 27. April 2007, 06:45:59
Also zu "Sunshine":

Gruß,
DANIEL
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TePe am 27. April 2007, 20:19:46
Ihr solltet euch mal "MOONTRAP" mit Walter Koenig ansehen, wenn man bedenkt das es eine Direct to TV Produktion ist ist der Film gar nicht mal so schlecht. Jedenfalls bemüht man sich pysikalische Gesetzmäßigkeiten zu beachten (das Schlüsse auf dem Mond/Weltraum zB nicht zu hören sind) und reaktiviert nebenbei Saturn 5 und Apollo für eine letzte Mondmission.

TP
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: es.se am 27. April 2007, 20:27:46
Hallo,

ich habe den Film auch gesehen und kann Daniel eigentlich nur recht geben. :)

Der Film ist wirklich schön inszeniert mit beeindruckenden Bildern...

Allerdings ist die Handlung - wie Daniel schon sagte - gegen Ende hin etwas inkonsistent.

Über die Logikfehler kann man mit einem Schmunzeln im Gesicht hinweg sehen, zumal sie die Spannung mitaufbauen.  ;)

Aber als SciFi-Fan sollte man den Film meiner Meinung nach sehr gut genießen können  :D


Auf dass unsere Sonne noch lange scheint  8-)

es.se
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 27. April 2007, 21:26:30
Hallo

Meine Lieblingsfilme:

1.: Red Planet
2.: Apollo 13
3.:Space Cowboys
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 27. April 2007, 22:03:57
N'abend,
daß der "echte" Jim Lovell ja in der Schlußszene von "Apollo 13" kurz zu sehen ist, hatten wir ja schon notiert.

Aber habt Ihr auch bemerkt, daß Chuck Yeager, der erste Mensch der schneller als der Schall flog,  in "Der Stoff, aus dem die Helden sind" mitspielt ?

Und daß in einer Szene in "Mission to Mars" ein US-Astronaut, der 6 Shuttle-Einsätze geflogen ist, mitwirkt?
Na, wer?  :o

Gruß
roger50

P.S: Tschuldigung falls es nervt, aber dieses "Rätsel zum Wochenende" konnte ich mir jetzt einfach nicht verkneifen...... ;D
Aulösung gibts Dienstag.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Antares am 27. April 2007, 22:33:02
Hallo roger 50,

mit sechs Shuttle-Einsätzen kommen nur

- Brown, Curtis
- Musgrave, Story
- Wetherbee, James

in Frage.

Ich tippe auf Story Musgrave, da er auch als technischer Berater bei diesem Film mitwirkte.

Gruß
Antares
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 27. April 2007, 22:57:47
Zitat
An den "2001 - ..." kommt in Sachen Realismus, Inszenierung und Tiefgründigkeit so und so nichts ran.

Du kennst wohl nicht "Dark Star"?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 27. April 2007, 23:12:30
Zitat
Zitat
An den "2001 - ..." kommt in Sachen Realismus, Inszenierung und Tiefgründigkeit so und so nichts ran.

Du kennst wohl nicht "Dark Star"?

Ich bin mir aber auf Grund fehlender Emoticons in deiner Antwort nicht sicher, wie du das meinst. Bei Dark Star gibt es durchaus diametral unterschiedliche Meinungen ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 27. April 2007, 23:17:33
Hallo Antares,

ach, Ihr wißt einfach zu viel.  :-[

Story Musgrave stimmt natürlich. Hier, zweiter von links:

http://[IMG]http://i10.tinypic.com/48btu07.jpg[/IMG]

Schönes Wochenende
roger50

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 28. April 2007, 02:16:07
Zitat
Ich bin mir aber auf Grund fehlender Emoticons in deiner Antwort nicht sicher, wie du das meinst. Bei Dark Star gibt es durchaus diametral unterschiedliche Meinungen ;).

Emitocons vermeide ich soweit es geht. Sonst wäre es ja zu einfach.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 28. April 2007, 05:07:09
Zitat
Emitocons vermeide ich soweit es geht. Sonst wäre es ja zu einfach.

Das führt aber sehr schnell zu Fehlinterpretationen ... wie es mir eben auch hier geschehen ist ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 28. April 2007, 10:04:40
O live Lait... :D

Hallo zusammen,

also gestern hab ich das Teil schön bei na Tüte Popcorn beäugt, ich muss sagen es hat sich nicht nicht gelohnt, der Film war ununterbrochen packend inszeniert, dem Zuschauer bleibt es nicht aus sich zum Mitdenken zu animieren (das wird ihm allerdings auch nicht schwer fallen, da die Handlung recht einleuchtend sind...), was ich an einem Anspruchsvollem Film nicht missen möchte.

In der Tat sind aber die physikalisch technischen Überlegungen wie z.B. die der Biologischen Abteilung zur selbst regulierenden Sauerstoffproduktion an Board (Ähnlichkeiten bei "Mission zum Mars") sehr weit ins unüberschaubare gelegt, das es zumindest heute jedem schwer fallen dürfte wie die technische Umsetzung mancher Phantasien von "Boyle" aussehen könnte.

Überwiegend kann man jedoch schnell feststellen worum es "Danny Boyle" geht, welche Bedeutung er dem Leben ununterbrochen zuteilt zeigt sich an vielen Stellen im Film, sehr interessant und spannend sind auch die Aufnahmen von der Crew (bestehend aus Wissenschaftlern und Astronauten) innerhalb ihrer Anzüge. Sehr gelungen sind wie man zum Titel auch nicht anders erwarten würde, die herausragenden Darstellungen der SONNE , insbesondere die wie sich der Merkur in unmittelbarer Nähe vom Raumschiff um die SONNE kreist, auch hier macht der Titel dem Film alle Ehre (was wären wir nur ohne sie, der SONNE...).

Im großen und ganzen kann man den Handlungen gut folgen, wird man zum Mitdenken animiert, fasziniert und Spekulationen sind auch durch das abrupte Ende nicht unbedacht.

In diesem Sinne....
...auf das die SONNE ewig brennt und LEBEN nie ein Ende nimmt!



SONNigE Grüße ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gero_Schmidt am 29. April 2007, 22:52:24
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 30. April 2007, 15:10:49
Zitat
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)
4,3 Milliarden Jahre gab es ja schon.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: es.se am 30. April 2007, 18:30:30
Zitat
Zitat
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)
4,3 Milliarden Jahre gab es ja schon.


ja, aber trotzdem haben wir noch weitere 5 Milliarden  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 30. April 2007, 18:42:23
Zitat
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)

Ich weiß jetzt aber nicht wie Du das meinst!
5 Milliarden Jahre wofür?  :-?
Solange die Sonne noch brennt, die Menschen Zeit haben ein anderes Sonnensystem zu finden oder die Erde von der sich aufblähenden Sonne weg zu bekommen?

Kritisch dürfte es doch aber schon viel früher werden... :o


SONNigEn Gruß &
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gero_Schmidt am 30. April 2007, 19:15:52
Kritisch für das Leben auf der Erde wird es in etwa 1 Milliarde Jahren IIRC. Ich mache mir deswegen rein gar keine Sorgen; wir sprechen von 1000 Millionen Jahren, das ist in menschlichen Zeitbegriffen "ewig".

Außerdem werden wir uns bis dahin entweder selbst vernichtet haben oder technisch so weit sein, dass wir nahezu vollständige Kontrolle über Materie und Energie haben, so dass wir mit so einem kleinen "Roten Riesen" mit links fertig werden. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mary am 30. April 2007, 20:53:33
Zitat
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)

Mann, so weit denkt ihr voraus...die Politiker schaffen Vorausdenken höchstens über 10-20 Jahre und der Durchschnittsmensch auch. Sonst hätten wir weder Atommüll noch so einen starken Treibhauseffekt...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 30. April 2007, 21:33:35
Zitat
Zitat
Zitat
Wir haben noch 5 Milliarden Jahre... ;)
4,3 Milliarden Jahre gab es ja schon.


ja, aber trotzdem haben wir noch weitere 5 Milliarden  ;)

Ja meinte ich ja.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 01. Mai 2007, 10:58:40
Zitat
Kritisch für das Leben auf der Erde wird es in etwa 1 Milliarde Jahren IIRC. Ich mache mir deswegen rein gar keine Sorgen; wir sprechen von 1000 Millionen Jahren, das ist in menschlichen Zeitbegriffen "ewig".

Außerdem werden wir uns bis dahin entweder selbst vernichtet haben oder technisch so weit sein, dass wir nahezu vollständige Kontrolle über Materie und Energie haben, so dass wir mit so einem kleinen "Roten Riesen" mit links fertig werden. :)


Auf letzteres dürfen wir ja immerhin heute schon hoffen, ZEIT genug hätten wir ja. ;)

Nur, wie sieht es mit der Entwicklung der menschlichen Gehirne aus(?), einerseits kann man heute schon sehr viel feststellen - wenn wir nur mal 1000 Jahre zurück verfolgen - anhand dessen wie weit sich der Mensch von einer flachen Erde dahin entwickeln konnte um überhaupt das Wissen erreicht zu haben wie eine Sonne sich in 1MrdJ verhalten könnte... Andererseits haben wir auf Erden immer noch die vielen verrückten Gehirne rumgeistern, bei denen ich mir noch nicht sicher bin ob dessen Entwicklung nicht auch für ersteres zutreffend werden könnte...  ::)

Ich finde, es sieht im Moment jedenfalls sehr gut aus was wir beinahe täglich über die Wissenschaft erfahren dürfen.

 8-)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 01. Mai 2007, 20:00:58
Zitat
Zitat
Kritisch für das Leben auf der Erde wird es in etwa 1 Milliarde Jahren IIRC. Ich mache mir deswegen rein gar keine Sorgen; wir sprechen von 1000 Millionen Jahren, das ist in menschlichen Zeitbegriffen "ewig".

Außerdem werden wir uns bis dahin entweder selbst vernichtet haben oder technisch so weit sein, dass wir nahezu vollständige Kontrolle über Materie und Energie haben, so dass wir mit so einem kleinen "Roten Riesen" mit links fertig werden. :)


Auf letzteres dürfen wir ja immerhin heute schon hoffen, ZEIT genug hätten wir ja. ;)

Nur, wie sieht es mit der Entwicklung der menschlichen Gehirne aus(?), einerseits kann man heute schon sehr viel feststellen - wenn wir nur mal 1000 Jahre zurück verfolgen - anhand dessen wie weit sich der Mensch von einer flachen Erde dahin entwickeln konnte um überhaupt das Wissen erreicht zu haben wie eine Sonne sich in 1MrdJ verhalten könnte... Andererseits haben wir auf Erden immer noch die vielen verrückten Gehirne rumgeistern, bei denen ich mir noch nicht sicher bin ob dessen Entwicklung nicht auch für ersteres zutreffend werden könnte...  ::)

Ich finde, es sieht im Moment jedenfalls sehr gut aus was wir beinahe täglich über die Wissenschaft erfahren dürfen.

 8-)

Warum glaubt ihr wir hätten nur noch 1 Milliarde Jahre? :-? :-?
Wir haben doch noch 5 Milliarden Jahre


Andreas :) ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 01. Mai 2007, 21:09:14
Zitat
Warum glaubt ihr wir hätten nur noch 1 Milliarde Jahre? :-? :-?
Wir haben doch noch 5 Milliarden Jahre
Nicht wir, sondern die Sonne hat noch fünf Milliarden Jahre bis zu ihrem Ende (Explosion?). Das "Sterben" der Sonne zieht sich etwas in die Länge. Wenn der Brennstoff der Sonne zur Neige geht beginnt sie sich auszudehnen. Dabei wird sie zum roten Riesen und verschlingt zunächst die Planeten Merkur und Venus um sich dann die Erde einzuverleiben. Die Erde ist in diesem Moment aber schon sehr lange nicht mehr bewohnbar -- also ohne jegliches Leben. Heiß und staubtrocken. Irgendwann explodiert die Sonne dann. Aber da sind wir entweder schon einige Milliarden Jahre nicht mehr existent oder umgezogen. Ich hoffe das Letztere.

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 02. Mai 2007, 16:04:36
Kurz von mir back to topic:

ich liebe K-pax. der Film ist echt Klasse. Und Event Horizon.

neo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 02. Mai 2007, 16:39:23
Was sind eigentlich eure Lieblings-Raumschiffdesigns und -konzepte aus SciFi-Filmen? Da das SciFi-Feld weit gestreut ist, kann man zwar nur schlecht Vergleiche ziehen (Realismus? Styling? Innovation ... etc.). Aber versuchen kann man es ja mal ;).

Mein Favorit ist wohl unschwer zu erraten ;-).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: paygar am 02. Mai 2007, 16:52:44
Es passt nicht so komplett, aber ich liebe die "Herz aus Gold" nicht die aus dem Film "Per Anhalter durch die Galaxis", sondern aus den Büchern, da ist meine Phantasie immer noch besser.

Obwohl ich HAL auch sehr mag  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gero_Schmidt am 02. Mai 2007, 17:19:29
Enterprise E und die Designs aus 2001...

(http://www.albatani.cz/images/store/wallpapers/wallpaper_032.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 02. Mai 2007, 17:21:23
Hi,

also ich zähle mich auf diesem Gebiet nicht gerade zur Elite und kann nun schwer Vergleiche aus Filmen ziehen, aber was Konzepte und Design betrifft kann ich ja mal hier verweisen:

http://anonym.to/?http://allenweis.cgsociety.org/gallery/319121

Es gibt heute ja schon unglaublich viele tüchtige Illusionisten aus dem Bereich Raumfahrt Design- und Konzept, wobei es in der tat nicht so einfach ist den besten aus zu machen, aus meiner Froschperspektive würde ich mich aber auch nicht unbedingt nur auf ein einziges Design beschränken - es gibt dafür doch zu viele die gleichermaßen gut rüber kommen.

Wirklich schräg ist doch aber immer noch "Raumschiff Orion", meint ihr nicht auch!? ;D


SONNigE Grüße  8-)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gero_Schmidt am 02. Mai 2007, 17:41:45
Wow, diese Maschinenmonster sind unglaublich detailliert. Meisterwerk!

(http://www.allenwei.com/_p_images/unpredict_c_2_detail_01.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 02. Mai 2007, 18:05:35
Zitat
Zitat
Warum glaubt ihr wir hätten nur noch 1 Milliarde Jahre? :-? :-?
Wir haben doch noch 5 Milliarden Jahre
Nicht wir, sondern die Sonne hat noch fünf Milliarden Jahre bis zu ihrem Ende (Explosion?). Das "Sterben" der Sonne zieht sich etwas in die Länge. Wenn der Brennstoff der Sonne zur Neige geht beginnt sie sich auszudehnen. Dabei wird sie zum roten Riesen und verschlingt zunächst die Planeten Merkur und Venus um sich dann die Erde einzuverleiben. Die Erde ist in diesem Moment aber schon sehr lange nicht mehr bewohnbar -- also ohne jegliches Leben. Heiß und staubtrocken. Irgendwann explodiert die Sonne dann. Aber da sind wir entweder schon einige Milliarden Jahre nicht mehr existent oder umgezogen. Ich hoffe das Letztere.

Gruß
Peter


Es könnte doch auch eine Supernova kommen?
Oder hat unsere Sonne dafür zu wenig Masse?

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 02. Mai 2007, 19:08:17
Zitat
Es könnte doch auch eine Supernova kommen?
Oder hat unsere Sonne dafür zu wenig Masse?

Andreas


Hi Andi,

im inneren der Sonne fusionieren ständig Wasserstoffelemente zu Heliumelemente, andere Elemente wie z.B. Natrium oder Gold kann die Sonne selbst nicht produzieren, da sie dafür mehr Hitze erzeugen und mehr Masse haben müsste.
Die Sonne hat zwar noch andere Elemente, die hat sie aber nicht selbst erzeugt, sie kamen erst später anders wo her hinzu.

Fakt ist das die Sonne irgendwann keine Wasserstoffelemente mehr zu Helium fusionieren kann, da Wasserstoffelemente irgendwann aufgebraucht sein werden, selbst kann die Sonne Wasserstoffelemente nicht bilden, mit der Zeit wandelt sich der gesamte Wasserstoff unserer Sonne ständig in Helium um, dabei steigt die innere Temperatur, die Sonne bläht sich auf und vermandelt sich in einen "Roten Riesen".

Wenn unsere Sonne ihre Kernhitze auf 200 Millionen Grad geklettert ist wird sie schon so groß sein das ihr Durchmesser bis zur Venus reicht. Das Helium beginnt dann zu schmelzen, dabei bildet sich Kohlenstoffelement, das Helium verschmilzt mit den Kohlenstoff und daraus entsteht Sauerstoff, bei diesem Prozess wird die Sonne bereits die Erde verschlungen haben, die Masse der Sonne ist jetzt bereits schon nicht mehr Dicht genug um sie zusammen zu halten, die Temperatur sinkt wieder bis zur Verschmelzungsgrenze, die Prozesskette für weitere Elemente ist dann gestopt, nichts schwereres als Sauerstoff kann in unserer Sonne entstehen, der aufgeblähte "Rote Riese" fällt auseinander, Gas und Staub werden mit ungeheurer Geschwindigkeit ins All geblasen...

Das Ende der Sonne :'(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 02. Mai 2007, 19:18:20
Hallo
Wow 200 Millionen Grad!
Mehr als ne Thermonukleare Bombe!
Ne Thermon. Bombe schafft ja nur 100 Millionen Grad.(n. m. Wissen)

Normal hat sie ja nur 15,7 Millionen Kelvin
Danke für den tollen Beitrag

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 02. Mai 2007, 19:19:44
Zitat
Hi,

also ich zähle mich auf diesem Gebiet nicht gerade zur Elite und kann nun schwer Vergleiche aus Filmen ziehen, aber was Konzepte und Design betrifft kann ich ja mal hier verweisen:

http://anonym.to/?http://allenweis.cgsociety.org/gallery/319121

Es gibt heute ja schon unglaublich viele tüchtige Illusionisten aus dem Bereich Raumfahrt Design- und Konzept, wobei es in der tat nicht so einfach ist den besten aus zu machen, aus meiner Froschperspektive würde ich mich aber auch nicht unbedingt nur auf ein einziges Design beschränken - es gibt dafür doch zu viele die gleichermaßen gut rüber kommen.

Wirklich schräg ist doch aber immer noch "Raumschiff Orion", meint ihr nicht auch!? ;D


SONNigE Grüße  8-)

Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!


Andreas

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: SchwarzeMaterie am 02. Mai 2007, 19:26:50
Zitat
Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!

Ich meinte da eigentlich die etwas in die Jahre geratene Sci-Fi Variante:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille


 ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 02. Mai 2007, 19:29:41
Zitat
Zitat
Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!

Ich meinte da eigentlich die etwas in die Jahre geratene Sci-Fi Variante:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille


 ;D
Die Serie kannte ich nicht! Hab ich halt verwechselt. :( :P
Aber ist halt auch von [size=20]1966[/size]!!!

Andreas :) ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: es.se am 02. Mai 2007, 20:09:54
Zitat
Kurz von mir back to topic:

ich liebe K-pax. der Film ist echt Klasse. Und Event Horizon.

neo


Da kann ich mich nur anschließen:

 K-PAX ist genial ... Dieses ständige Rätseln: Ist der jetzt wirklich von nem anderen Planeten?  :-?

und Event Horizon ist ein klasse Horror.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 02. Mai 2007, 20:37:18
Mahlzeit!


Untrennbar mit den Lieblingsfilmen sind "natürlich" auch die dort zu sehenden Fahrzeuge verbunden. Mein erstes Lieblingsraumschiff war der "Kosmokrator" (Konstruktion von 1959 aus "Der schweigende Stern"):

(http://www.cinefania.com/pics/1b/posters%5B1...%5D/137018.jpg)
Es handelt sich offensichtlich um ein amerikanisches Filmplakat mit einer Unwahrheit: Nicht Technicolor sondern Agfa lieferte die Farbe. Im Film gab es dann noch weitere Ungereimtheiten wegen des kalten Krieges. Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_schweigende_Stern


Dann die Fahrzeuge der alten Spielfilmserie "Kampfstern Galactica":

(http://www.smallartworks.ca/PS/MBFS/GalaComp.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up027893.jpg)


Und der X-Wing der Star-Wars-Serie, mit dem ich bestimmt einige hundert Stunden (am Rechner) "geflogen" bin:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up027892.jpg)


Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 02. Mai 2007, 21:01:49
Was mir an den Raumschiffen aus "2001 -  A Space Odyssey" so gut gefällt:

Der Film ist aus den 60er Jahren. Der Mensch hatte gerade mal das Weltall erreicht. Im Film wirken Design und Inszenierung selbst heute nicht albern. Wenn man das mit anderen SciFi-Filme aus der Vergangenheit vergleicht, hat Kubrik damit eine Meisterleistung hinbekommen. Wenn man dann mal hinter die Kulissen des Films schaut und sieht mit welcher Finesse die "Spezialeffekte" hinbekommen wurden, dann genießt man jede der langatmigen Szenen (Dialoge sind ja Mangelware ;)) aufs neue. Computergenerierte Effekte gab es ja noch nicht ... Nicht umsonst habe ich ihn mehr als 10 Mal gesehen und:
Es ist wirklich ein Film für die große Leinwand. Im Kino wirken die Aufnahmen gewaltig ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 02. Mai 2007, 21:56:25
@Schillrich: Wie hast du es eigentlich geschafft meine Gedanken hier zu veröffentlichen?
 ;)

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: paygar am 03. Mai 2007, 00:34:41
Ich war vor circa zwei Jahren in Berlin bei der Stanley Kubrick Austellung und es gab einen großen Teil an Requisiten aus 2001, es war wunderbar dort herumzuschlendern und sich ein wenig wie im Film zu fühlen.

paygar
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 03. Mai 2007, 12:15:38
Dem muss ich hinzufügen, das schon 1976 mit Alien I immer noch technische Geschichte geschrieben worden ist. Dieser Film kann heute immer noch ohne Abstriche und Schmunzel angeschaut werden. Auch das Design aller Raumschiffe und Figuren ist maßgebend. Ich liebe H.R. Giger, der alles entworfen hat. Der Stil ist so Sf-Biotech.. ::) galub ich..

Und nicht zu vergessen: Blade Runner. Wow. Ein Klassiker.

Red Planet fand ich auch nicht so schlecht..etwas albern aber noch ok. Und Dark City! Klasse Sf Film...

neo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 03. Mai 2007, 17:59:46
Zitat
Dem muss ich hinzufügen, das schon 1976 mit Alien I immer noch technische Geschichte geschrieben worden ist. Dieser Film kann heute immer noch ohne Abstriche und Schmunzel angeschaut werden. Auch das Design aller Raumschiffe und Figuren ist maßgebend. Ich liebe H.R. Giger, der alles entworfen hat. Der Stil ist so Sf-Biotech.. ::) galub ich..

Und nicht zu vergessen: Blade Runner. Wow. Ein Klassiker.

Red Planet fand ich auch nicht so schlecht..etwas albern aber noch ok. Und Dark City! Klasse Sf Film...

neo

Red Planet ist vielleicht ein bisschen unrealistisch aber ich find ihn spannend!!

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 04. Mai 2007, 21:03:29
Stimmt, Bladerunner ist auch ein toller Film, der bei mir immer eine ganz eigene Stimmung hinterlässt. Aber auch nur der Director's Cut. Nur der lässt Interpretationsspielräume und ist nicht "main-ge-streamed".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 04. Mai 2007, 22:39:22

Schade hab nur bar gesehen. so kann ich nicht wissen wie die meisten Filme sind.


Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TePe am 05. Mai 2007, 18:25:48
Mein Lieblings Raumschiffdesign habe ich vor vielen vielen Jahren mal auf einem Amiga 500 nach der Lektüre eines SF Romans gerendert.

Das Buch ist von Poul Anderson heisst Universum ohne Ende und handelt von einem Busshard Stauschaufel Raumschiff das dazu verdammt ist immer weiter zu Beschleunigen so dass Tau immer größer wird und sie erleben wie die Sterne nach und nach erlöschen und das Universum stirbt obwohl in Schiffzeit gerade 20 Jahre vergangen sind...

(http://tp.homepage.t-online.de/stauschaufel.jpg)

TP
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: knt am 09. Mai 2007, 01:54:25
Zitat
"Der schweigende Stern" frei nach dem Roman "Planet des Todes" von Stanislaw Lem. Ist ein DEFA-Film und schon ein bisschen älter (1959). In der DDR mangelte es an allem und dann SO ein Film mit für die damalige Zeit revolutionären Spezialeffekten. Naja, wenn man ihn sich heute ansieht kann man an vielen Stellen herzlich... lächeln. Nicht wegen der Effekte sondern wegen der Dialoge.

Dann wäre noch http://www.filmstarts.de/produkt/35766,Solaris.html zu nennen - gleiches thema neuere verfilumng. Soll ganz gut sein, hab ihn noch nicht gesehn.

@TePe: interessantes thema - werde mir das buch mal holen :)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 09. Mai 2007, 02:20:06
Mahlzeit!

Also "Der schweigende Stern" und "Solaris" sind ganz bestimmt nicht das gleiche Thema. Im ersteren geht es um eine Warnung vor Vernichtung mit dem kalten Krieg als Hintergrund. Im zweiten geht es um eine Liebesgeschichte. Mehr ist es nicht. Könnte überall und nirgends spielen. Das Einzige, was mir an dieser Verfilmung von Solaris gefallen hat war der Schluss-Gag. Der Schluss-Gag im Buch ist allerdings ein ganz anderer. Auch wird im Buch bedeutend mehr philosophiert und der Held überlebt und möchte wieder zurück nach Solaris. Im Buch wird auch deutlich erklärt um was es sich bei Solaris eigentlich handelt. Das geht in dieser Verfilmung fast vollständig unter.

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 09. Mai 2007, 06:26:41
Zu Solaris habe ich auch eine zwiespältige Meinung. Ich kenne bisher nur den Film und muss mal das als sehr gut angepriesene Buch lesen. Beim Film fand ich die Stimmung und z.T. die Inszenierung (Ruhe, Zeit, fehlende Dialoge/Aufklärung...) "vergleichbar" (man beachte bitte die Anführungszeichen ;)) mit Stanley Kubricks "2001 - A Space ...". Aber Kubrick ist schon ein anderes Kaliber ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 09. Mai 2007, 20:59:01
Zitat
Zu Solaris habe ich auch eine zwiespältige Meinung. Ich kenne bisher nur den Film und muss mal das als sehr gut angepriesene Buch lesen. Beim Film fand ich die Stimmung und z.T. die Inszenierung (Ruhe, Zeit, fehlende Dialoge/Aufklärung...) "vergleichbar" (man beachte bitte die Anführungszeichen ;)) mit Stanley Kubricks "2001 - A Space ...". Aber Kubrick ist schon ein anderes Kaliber ...

Aber Solaris fand ich trotzdem sehr spannend!

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 09. Mai 2007, 21:29:13
@Schillrich: OK, überredet  ;)

@Andi: Stimmt, er hat wirklich einen hohen Unterhaltungswert und die Schauspieler sind auch Spitze.


Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 09. Mai 2007, 21:33:38
@alswieich/Peter

Ich will ja keinen überreden/überzeugen ;). Das sind nur meine Meinungen ... aber bei "2001 ..." scheinen wir beide ja auf einer Wellenlänge zu liegen ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 10. Mai 2007, 11:24:37
Aliens, Total Recall und Outland.
Ein amerikanisches Unternehmen hat übrigens eine Software entwickelt die 2D Filme in 3D umrechnen kann!! Das ist zwar fürchterlich teuer aber ich hoffe wir werden einige alte Science Fiction Filme demnächst in 3D sehen!!!

Was Kubrick und 2001 angeht, ist das so eine Sache. Wenn man will kann man den auch hart kritisieren: kaum Spannung, blasse Charaktere ... ich denke das ist eine Generationenfrage.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 10. Mai 2007, 14:34:01
Zitat
... Was Kubrick und 2001 angeht, ist das so eine Sache. Wenn man will kann man den auch hart kritisieren: kaum Spannung, blasse Charaktere ... ich denke das ist eine Generationenfrage.
Es war eben der erste Film, der Weltraumreisen so richtig schön mit Schwerelosigkeit und den damit einhergehenden Effekten dargestellt hat. Klar ist sowas heutzutage langweilig. Kennt man ja vom alltäglichen todlangweiligen NASA-TV (war nicht ganz ernst gemeint). Aber damals?
Film ist meiner Meinung nach vergleichbar mit Musik. "2001" gehört dann sozusagen zur klassischen Musik. Das ist richtig schwere Kost.
 ;)
Ich stehe ja auch auf klassische Musik. Genauer gesagt auf klassische Rockmusik.
 :) :D ;D

[size=16]Ein weiterer Klassiker (von 1902!): http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Reise_zum_Mond
Wer möchte kann ihn sich hier ganz legal herunterladen: http://www.archive.org/details/Levoyagedanslalune[/size]
 8-)
(Die beste Bildqualität hat die 93 MByte große Datei.)

Und 30 Jahre nach "2001: Odyssee im Weltraum" kommt dann dieser Müll im Kino: "Armageddon" mit Bruce Willis. Da fliegt ein Space Shuttle durch den luftleeren Raum. Der ganze Film ist ein typischer Amischinken. Das war rausgeschmissenes Geld. Und wenn es schon Space Shuttles sein müssen, also das Ganze gar kein utopischer Film ist, hätte man auch eine Vorbereitungszeit von mehreren Jahren für diese Rettungsmission einplanen müssen. Und nicht ein paar Tage. Einfach nur peinlich bis lächerlich der Film. Hauptsache es gibt Benzinexplosionen...
 >:(
OK, ich beruhige mich ja schon wieder.
 :-X

Dann schon lieber die "Space Cowboys". Da gibt es immerhin einen gewollten Grund zu lächeln.


Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 10. Mai 2007, 16:25:02
Hallo
Armageddon Ist wirklich ein Scheiß. Ein Space shuttle kommt höchstens auf 700km Höhe!!Und im Film ist das Space shuttle viel größer als in Wirklichkeit. >:( >:(
Närft auch : USA , USA,USA, ... >:(

Space Cowboy find ich ebenfalls gut! :D

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 11. Mai 2007, 14:22:30
Hey, ihr solltet bei den Klassikern auch mal "Flash Gordon" berücksichtigen!! Das ist ja der Hammer!!
´n Kumpel hat die kompletten Folgen auf DVD. Einfach nur köstlich. Danach kam ja der Kinofilm (80er) mit Queen
als Titelmusik. ....Flash...ah a...

Ps. Wie bei "The Core" ist bei Armageddon der Hauptgrund, das man Jahre der Vorbereitung nicht in einen spannenden 90min Film quetschen kann. Außerdem steht den Verantwortlichen mehr Geld zur Verfügung. Und das steht proportional zur Entwicklungs und Designzeit... ;o) klar ist das unrealistisch aber das ist Herr der Ringe auch. Macht aber ´n Riesenspaß.

Ist es nicht doch möglich, den Laderaum vom Orbiter mit Sprit vollzuladen um auf einen z.B. Mondumrundungskurs zu gehen? Oder völliger Quatsch? Zusatzbooster? Kopplungsmannöver im Orbit?

neo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 11. Mai 2007, 14:29:52
Zitat
Außerdem steht den Verantwortlichen mehr Geld zur Verfügung. Und das steht proportional zur Entwicklungs und Designzeit... ;o)
neo

Kurze mathematische Korrektur ;):

umgekehrt proportional

Jaja, ich weiß, ich bin Haarspalter ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hibi am 12. Mai 2007, 10:34:25
Also alle meine Favoriten wurden hier zwischenzeitlich in unterschiedlichen Reihungen schon genannt. Ich scheine also "normal" zu ticken  ;D

Mir fällt -nach einigem überlegen- jedoch fast immer auf, dass ich mit etwas wehmut in die Realität katapultiert werde.

Ich meine, ein Film transportiert ja auch viel Emotion.... Und wenn der fiktive technische Hintergrund dann noch einigermaßen nachvollziehbar ist (z.B. das benutzte Equipment bei Mission to Mars oder Red Planet) dann denke ich mir, wie sinnlos wir unsere Zeit manchmal verschleudern. So weit sind wir doch da nicht weg.

Natürlich .... die erzählte Story (Außerirdische Insekten die sogar Alu fressen, Schöpfer der Menschheit die mit uns händchen halten etc.) wirkt da ziemlich kitschig.

Aber um auf den Punkt zu kommen: An den genannten Filmen gefällt mir die durchaus denkbare Vorstellung der dargestellten Technik und diverser Szenen.

Salute
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 12. Mai 2007, 17:33:11
Hallo
Red planet ist realitätsfremd.( des mit den Allesfresserkäfern) Aber dafür sehr spannend!!
In Mission to Mars gab es nicht gerade viel Spannung, war mehr hingedodelei! Und auch sehr unrealistisch.( besonders das Ende!)

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 12. Mai 2007, 17:38:50
Hallo
Armageddon war  einfach ein Nasa Werbefilm!!Wie schon gesagt  >:)unrealistischer geht es nicht mehr!! >:(

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hibi am 12. Mai 2007, 18:37:29
@andi

Die Handlungen sollen ja auch bis zu einem gewissen Grad unterhalten  ;D

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: andi am 12. Mai 2007, 19:16:34
Zitat
@andi

Die Handlungen sollen ja auch bis zu einem gewissen Grad unterhalten  ;D

Hallo
Aber man sieht ja auch SR 71 Blackbird und andere NASA jets im Film.  Natürlichsoll es unterhalten , ist aber trotzdem Werbung!

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 14. Mai 2007, 14:15:00
Zitat
Zitat
Außerdem steht den Verantwortlichen mehr Geld zur Verfügung. Und das steht proportional zur Entwicklungs und Designzeit... ;o)
neo

Kurze mathematische Korrektur ;):

umgekehrt proportional

Jaja, ich weiß, ich bin Haarspalter ;)

Ähm ja. Richtig. Korrektur war zweckmäßig und sachdienlich. Logischerweise: Mehr Geld=kürzere Entwicklungszeit.

neo

was ist mit meinen Fragen bezgl. dem Orbiter? Hmm? (oder zu blöd?)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Androide am 09. Juni 2007, 18:19:58
Hollywood macht sich den Columbia-Absturz zu Nutze:

Seht unter diesem Link den Trailer zu "The Invasion" mit Nicole Kidman. Kinostart am 27. September.

http://www.sf-radio.net/webbeat/kino/meldung,trailerzuiinvasionionlinegegangen,1,12491,00.php
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: berni am 24. Juli 2007, 01:29:25
ich hab grad >2001 - Space Odyssee im Weltraum< angeschaut. was ein skurriler film. ich hab mich jetzt erst mal in wikipedia über den tieferen sinn schlau machen müssen...

wenigstens weiß ich jetzt, wo Daniel Schiller alias Schillrich alias HAL9000 sein avatar her hat :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. Juli 2007, 06:25:33
Zitat
ich hab grad >2001 - Space Odyssee im Weltraum< angeschaut. was ein skurriler film. ich hab mich jetzt erst mal in wikipedia über den tieferen sinn schlau machen müssen...

wenigstens weiß ich jetzt, wo Daniel Schiller alias Schillrich alias HAL9000 sein avatar her hat :)


Hehe, mein Lieblingsfilm ... schon 12 Mal oder so geschaut! Das können meine Freunde auch nicht verstehen ;-).

PS: Das Zitat in meiner Signatur kommt auch von HAL ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Holi am 24. Juli 2007, 07:03:38
Hallo Daniel,
Zitat
..Hehe, mein Lieblingsfilm ...
...Deiner auch ?? ;)
Danach kommt gleich APOLLO 13.. :)

Gruß
Holi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jakda am 24. Juli 2007, 15:20:19
Hollo Daniel und Holi

da gibt's aber noch 2010....
find ich genauso gut (oder fast besser...)

Echt geile Kubricks...

Ziehe mir übrigens z.Z. alle 7 Folgen meines Avatar rein (meine Frau ist gerade 'ne Woche nicht da).
 zwar schon 40 Jahre alt - aber eben Kult...

Grüße
jakda
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. Juli 2007, 15:30:18
Tststs,

2010 ist doch kein Kubrick!!! Peter Hyams saß im Stuhl ...
Den Film finde ich zwar auch gut, wegen der schönen Jupiteraufnahmen und Ideen. Aber man kann ihn nicht mit 2001 vergleichen. 2010 ist ein normaler SciFi-Film, 2001 etwas ... "wundervolles" (frei aus 2010 zitiert ;)) ... eben etwas ganz anderes.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rolli am 24. Juli 2007, 18:22:32
Hello Dave..

sprach Hal, und versuchte ihn kalt zu machen.

2001 ist auch schon musikalisch viel besser als 2010. (Wie übrigens jeder Film mit klassischer Musik automatisch besser wird). Und bei 2010 der Käse mit der Minisonne an Stelle von Jupiter; Das würde den Menschen gerade noch fehlen und wäre ziemlich tödlich für sie.
Und überhaupt: Die Aliens sollen bitte gefälligst ihre Pfoten von unseren Planeten lassen, Frechheit !

Nur über den Schluss von 2001 rätselt die Menschheit noch heute, und das ist auch gut so...

 ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 24. Juli 2007, 20:43:49
Gilt ja auch für mich:  [size=14]2001[/size]  - the best ever.

Für die jüngeren unter uns wirkt er vielleicht etwas "angestaubt", aber man darf ja nicht vergessen, wann er gedreht wurde: 1967, noch vor dem ersten Apollo-Flug !

Und ganz wichtig: schon auf dem TV-Bildschirm schön, aber richtig wirken tut er nur, wenn man ihn sich auf einer Großleinwand ansieht, dann ist die Wucht der Bilder überwältigend  :D :D

Gruß
roger50
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. Juli 2007, 20:51:38
Zitat
Und ganz wichtig: schon auf dem TV-Bildschirm schön, aber richtig wirken tut er nur, wenn man ihn sich auf einer Großleinwand ansieht, dann ist die Wucht der Bilder überwältigend  :D :D

GENAU!,

Ich bin zwar nicht ganz dieser Jahrgang, da fehlt noch eine Dekade oder mehr, aber ich habe ihn mal 2001 zum "Jubiläum" in München im Kino gesehen ... fantastisch ... diese großen Bilder, die Musik, die Raumschiffe ... einmalig, ein Film für's Kino.
Vor Kurzem habe ich ihn auch mal in HDTV-Qualität geshen, das ist auch spitze, besser als im Kino noch. Aber in der Anfangsszenen (Dawn Of Mankind) kann man dann wirklich Dreck auf der Linse erkennen ... und dass der Hintergrund nur eine Projektion ist. Das "verdirbt" dann fast schon den Spaß an der perfekten Illusion.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 25. Juli 2007, 13:31:25
Möchte noch um die Filme

Dark Star

und

Sunshine ergänzen.

beides hervorragende Filme, die sich auf 2001 berufen bzw. beeinflusst sind...
herrlich, einfach mal unter www.imdb.com schauen...

neo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: BlackRider am 04. August 2007, 09:37:49
Naja, dass 2001 der Gipfel der Filmkunst ist, muss ja eigentlich kaum irgendwo erwaehnt werden...und erst recht nicht in diesem Forum.
2010 ist ein klasse Film, aber man darf natuerlich nicht den Fehler machen, ihn mit 2001 zu vergleichen.
Dauz ist es eine Verfilmung eines Stoffes, was so in 2001 nicht der Fall war. Kubrick und Clarke haben das Drehbuch zusammen geschrieben, und (zumindest nehme ich das an) jeder hat dann seine Vision davon in seiner Sparte umgesetzt.

Wenn wir schon mal bei Clarke sind ... ich habe mal gehoert, dass David Fincher an einer Verfilmung von Rama gearbeitet hat. Ist da was dran? Das waer natuerlich ein Bombenfilm
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Okona am 09. August 2007, 23:15:27
Hallo aus dem Freisinger Moos,

Hier sind meine Favouriten als Neuling bei Euch...
 
- wie gewünscht unter Ausschluss von Star Trek und Star Wars:

Platz 1: Lautlos im Weltall - Silent Running 1971
            Regie: Douglas Trumbull - Der Special-Effects Mann von 2001
            Ein echter Öko-Klassiker mit Wäldern unter Glaskuppeln im All.
Platz 2: 2001 - Regie Stanley Kubrick 1966 - 1969
Platz 3: The Right Stuff - Der Stoff, aus dem die Helden sind - 1983
            Regie: Philipp Kaufman
Platz 4: Hubble - 15 Years of Discovery - ESA 2005 (133 min.)
            Eigentlich kein Kinofilm, aber ein tolle DVD
Platz 5: Raumpatrouille - Deutscher TV-Serien-Klassiker mit Dietmar Schönherr - 1966
            - Danke für die Inspiration - ich war damals 8....
Platz 6: Apollo 13 - 1995 - Regie Ron Howard
Platz 7: Finsterer Stern - Dark Star Regie: John Carpenter
            Die totale 2001-Parodie mit sprechenden Bomben....
Platz 8: 2010 - Regie Peter Hyams
            immer noch sehr gut....
Platz 9: Battlestar Galactica - Pilot-Miniserie 180 min -  2003 - Regie: Michael Rymer
            Tolle Charaktere und Effects

Viele Grüße

Okona alias Uwe (Haag an der Amper bei Freising)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Terminus am 10. August 2007, 12:05:29
Hallo,

Zitat
2010 ist ein klasse Film, aber man darf natuerlich nicht den Fehler machen, ihn mit 2001 zu vergleichen.
Ja genau. Der Regisseur von 2010, Peter Hyams, hat damals selbst bescheiden betont, dass er natürlich sein Bestes gegeben habe, aber sich und seinen Film auf keinen Fall mit Kubrick vergleichen möchte. Sympathisch.  :)

Zitat
Wenn wir schon mal bei Clarke sind ... ich habe mal gehoert, dass David Fincher an einer Verfilmung von Rama gearbeitet hat. Ist da was dran? Das waer natuerlich ein Bombenfilm
Aaahhhhh, das wär' ja, das wär' ja...  *hops jubel freu*. Seit ich dieses Buch zum erstenmal gelesen habe, stelle ich mir vor, wie es als Film wirken müsste.... :)

Für die, die das Buch (Arthur C. Clarke: "Rendezvous mit 31/439", erschienen bei Heyne, wobei ich mir mit der Nummer nicht sicher bin) nicht kennen: Die NASA entdeckt einen Kometen, der aus dem äußeren Weltraum in das Sonnensystem eindringt. Er fällt genau auf die Sonne zu. Einige merkwürdige Daten sorgen dafür, dass eine bemannte Mission entsandt wird. Die Raumfahrer sehen sofort, dass der Körper von einer außerirdischen Zivilisation stammen muss: Es handelt sich um einen 50 Kilometer langen, rotierenden Zylinder aus Metall. Die Raumfahrer finden einen Eingang und sehen, dass er innen hohl ist und schon lange außer Betrieb zu sein scheint...

[...später...]
Stimmt, der Wikipedia-Eintrag des Buches erwähnt auch die Verfilmung.  :D

Nostromo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Terminus am 10. August 2007, 12:44:51
Zitat
ich habe ihn mal 2001 zum "Jubiläum" in München im Kino gesehen ... fantastisch ... diese großen Bilder, die Musik, die Raumschiffe ... einmalig, ein Film für's Kino.
Auch für mich ist "2001 - Odyssee im Weltraum" der beste Science-Fiction-Film überhaupt. Ich habe ihn neulich nochmal im Fernsehen gesehen und fand, dass er auch mit modernen Produktionen immer noch gut mithalten kann. Und was den philosophischen Gehalt angeht, kann ihm sowieso keiner was. Vielleicht soll die unbegreifliche Schlussszene ja genau das ausdrücken: Das Universum ist für uns Menschen letzlich unbegreiflich.  :)

Um ihn bei der Erstvorführung selbst gesehen zu haben, bin ich auch noch zu jung, aber
ich weiß noch, wie ich ihn mit 18 oder so zum erstenmal gesehen habe. Er lief damals zur Eröffnung des neuen Stadtkinos im größten Saal, der selbst auch "2001" benannt worden war.  Ich war allein ins Kino gegangen und total aufgeregt. Der Film war dann wirklich so überwältigend, wie ich vorher gelesen hatte. In der Szene auf dem Mond, als die Wissenschaftler in die Grube mit dem Monolithen hinabsteigen und dieser dann plötzlich zum Leben erwacht, war ich kurz vorm Kreislaufkollaps...

Kubricks Klasse, aber auch die Freiheiten, die er genoss, zeigt sich allein schon in dem mutigen Detail, dass in diesem Film das Weltall ausnahmsweise mal realistisch lautlos ist. IMHO gibt es das in keinem anderen Weltraumfilm, zumindest nicht in Filmen dieser (Blockbuster-)Größenordnung.

Nostromo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lunar_Lander am 24. August 2007, 19:49:02
Mein erster Weltraumfilm war Apollo 13, dann Armageddon...es ist ja klar was zu dem Film zu sagen ist  :).

Zum Glück hab ich dann irgendwann von "From the Earth to the Moon" erfahren und mittlerweile hab ich alle fünf DVDs durchgeguckt. Bei der Serie ist einfach alles gut, die Handlung die Musik, alles passt zusammen.

Von 2001 hab ich vor kurzen zum ersten Mal etwas gehört, konnte aber nicht viel damit anfangen, vor allem weil ich von der Endszene mit der Reise durch den Monolithen gehört hatte. Abder dann hab ich ihn neulich auf ZDF gesehen und war doch erstaund und begeistert, wie gut er wirklich war. Leider hab ich dann in der nächsten Woche nicht 2010 geguckt.

Aber trotzdem würde ich es auf jeden Fall gerne sehen, wenn 2061 und 3001 auch verfilmt werden würden!

Neulich hab ich auch mitbekommen, dass Philip Kaufman einen Film über die Challenger machen will. Im Film soll es hauptsächlich um die Arbeit von Richard Feynman gehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spaceman am 25. August 2007, 01:28:44
Ich finde alle Filme zu diesen Thema super.
Angefangen von Orion bis zu den neuesten IMAX-Filmen.

Sehr gern schaue ich mir z.B.Das schwarze Loch,oder Lautlos im Weltraum,
bzw.Orion,oder auch Stargate.

ciao,Spaceman
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: BlackRider am 08. September 2007, 15:07:34
Man sollte hier vielleicht auch die Simposns erwaehnen. Nicht unbedingt, weil sie was mit Raumfahrt am Hut haetten, sondern weil sie 2001 so oft parodieren.
Soweit ich weiss, gibt es kein anderes Thema, das bei den Simposns so oft angeschnitten worden waere wie 2001. Zuletzt im Kinofilm
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mark_Spacy am 19. September 2007, 19:50:53
Moin Moin!

Bin Forumsfrischling und begeisterter Weltraumfan. Mein absoluter Oberfavorit aller jemals gedrehter Weltraumraumfilme ist

UNTERNEHMEN CAPRICORN

ein Kinofilm aus dem Jahr 1978, der von der vorgetäuschten ersten Reise von Menschen zum Mars handelt. Um die nationalen Ideale der USA zu erhalten und gleichzeitig die finanziellen Engpässe im Staatshaushalt zu berücksichtigen, organisiert die NASA einen bemannten Flug zum Mars, der in Wirklichkeit jedoch nur simuliert wird. Als ein Journalist der Sache auf die Spur kommt, startet auf ihn und die versteckten Astronauten eine skrupellose Jagd. Effektvoll inszenierter Thriller. Geniale Story.

Es gibt nicht eine einzige Weltraumszene, aber gerade das zeichnet den Film aus. Telly Savalas, Hal Holbrock, James Brolin sorgen für absolute Hochspannung. Einfach googeln und sofort kaufen. Wirklich. Dagegen sind Sunshine und diese ganzen Effekthascherstreifen echte Langeweiler.

Beste Grüße vom Pier86

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 19. September 2007, 22:41:58
Zitat
... UNTERNEHMEN CAPRICORN ...
An den kann ich mich auch noch gut erinnern. Ein wirklich gut gemachter Abenteuer- und Actionfilm. An den Schluß kann ich mich aber nur noch verschwommen erinnern, denn ich hatte mein Taschentuch nicht schnell genug zur Hand. Immer diese Happy-Ends...
 :'(

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 20. September 2007, 23:41:03
Postcards from the Future

http://www.postcardsfromthefuture.net/

Das ist ein neuer Kurzfilm, ca. 36 min lang. Er zeigt eine nahe Zukunft aus Sicht eines Ingenieurs, der auf einer Mondbasis arbeitet, an einer Marsmission teilnimmt und dann auch noch zu Titan aufbricht. Das Ganze wird vor allem durch seine nach Hause geschickten "Postkarten" und Nachrichtensendungen erzählt und ist weitestgehend realistisch gehalten.
Ich frage mich, ob und wie wir diesen Film hier in Deutschland zu sehen bekommen können. Evtl. bei Kurzfilmfestivals und später dann als DVD und im Fernsehen. Das wird so aber wohl noch dauern. Im Normalkino wird er eher nicht zu sehen sein .

(http://www.postcardsfromthefuture.net/images/gallery/stills/pcstills_10.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 21. September 2007, 16:26:46
Mensch, mensch! Ist ja schon ne interessante Sache, dieser Film!
Na dann...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: VCompact am 21. September 2007, 19:24:22
Hallo und so...
bin neu hier :) hab die seit zwar vorher schon öfters besucht, aber hab mir gedacht ich meld mich jetzt an :)
und weil ich auch nen trailer von einem kommenden Film gesehen habe, möchte ich ihn euch zeigen, sofern ihr ihn nicht schon "kennt".

http://www.moviemaze.de/media/trailer/3487,in-the-shadow-of-the-moon.html

schaut mich ganz gut an  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 26. September 2007, 14:22:21
In the Shadow of the Moon von Ron Howard hört sich ja echt klasse an... nur leider wird er hier in Europa oder sogar hier bei uns nicht zu sehen sein...oder weiß da jmd von euch mehr als ich?

Gruß, Olli
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: keap am 12. März 2008, 16:59:10
Hi zusammen

Ich bin neu hier und freue mich über anregende Diskussionen  ;)

Ich dachte ich aktualisiere das etwas angestaubte thema "Filme zum Thema Raumfahrt" wieder.

Was haltet ihr von "The Dish" mit Sam Neill.
Er erzählt die Geschichte über Apollo11, die Mondlandung und die Bilder die damals zu uns gesendet wurden.
Für mich einer der schönsten und Gefühlvollsten Filme über die Raumfahrt.

Dann wäre da natürlich noch "Contact", auch ein Favorit  :)


grüsse
kevin
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mary am 14. März 2008, 20:23:21
Hallo Kevin,
herzlich willkommen!
Ich habe "The Dish" leider noch nicht gesehen, habe davon aber auch schon einige Empfehlungen gehört.

Mary
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 14. März 2008, 22:33:03
@keap
"Contact" ist auch mein Favorit.Ist sogar mein Lieblingsfilm.Er vereint reale Wissentschaftliche Einrichtungen mit Science Fiction.
Die Geschichte eines Amateurfunk begeisterten Mädchens, daß nach dem Tod der Eltern nach immer größeren Antennenanlagen sucht.Hier wird mal, was seltener vorkommt, die Radioastronomie beschrieben.

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hibi am 15. März 2008, 00:45:35
@ricardo

Ich weiß nicht was genau mir an dem Film Contact nicht gefallen hat. Jedenfalls hatte ich am Ende das Gefühl, schlechten Kitsch gesehen zu haben. Vielleicht lags auch nur an der sehr subduchschnittlichen Form von Jodie Foster.

Gute Nacht

Ralf
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 18. März 2008, 21:08:33
Natürlich habe ich auch Raumfahrtfilm-Lieblinge, Science-Fiction inklusive:

"The Right Stuff - Der Stoff aus dem die Träume sind
Zuegegeben der Film ist echt letwas langatmig, interessant und sehenswert ist er dennoch.

Apollo 13
Mein absoluter Liebling. Ich sah ihn mit 9 im Kino und meine damals noch zarte Leidenschaft für die Raumfahrt wurde sehr sehr gestärkt.
Tolle Schauspieler, tolle Produktionsqualität und einer der besten Soundtracks aller Zeiten. Bei nahezu jedem Raketenstart summe ich in Gedanken die Apollo 13-Musik dazu ;)


"Contact"
Ein weiteres Meisterwerk und sicherlich einer der intelligentesten Filem zum Thema Außerirdisches Leben.

"2001- A Space Odyssee"
Bin ein großer Kubrick-Fan, 2001 ist echt ein genialer Film, auch wenn ich Kurbicks "Dr Seltsam", "Full Metal Jacket" und "Clockwork Orange" persönlich mehr mag. :)

"Alarm im Weltall" (Forbidden Planet)
Der Film strahlt eineutig die 50er Jahre Atmosphäre sehr charmant aus, aber die Story basierend auf Shakespeares "Der Sturm" kann sich durchaus mit "Contact" der sogar "2001" messen. Die Storyauflösung möchte ich nicht verraten, dazu sollte man den Film sich lieber selber ansehen, denn sie ist überaus intelligent, philosophisch und auch für uns mahnend.

Star Wars Episode IV bis VI (klassische Trilogie)
Musste noch mit rein :D

Filem wie Blade Runner lass ich mal raus, da dort niemand (innerhalb der Handlung) im Weltall reist.

Ansonsten mag ich abseits der Kinofilme noch folgendes mit Raumfahtbezug:

Battlestar Galactica (Remake)
Absolut geniales Drama bei dem Science Fiction als Bezeichnung schon fast fehl am Platz sind. Bei den Raumschiffen hat man sogar noch auf halbwegige Wissenschaftliche Korrektheit wert gelegt, als Beispiel seien nur die Raumjäger genannt mit Manövrierdüsen wie ei Shuttle ;)

Space Race
Das BBC-Dokudrama strotzt nur so vor lauter kleinerer Fehler, dennoch mag ich es sehr, da es als eine der wenigen Produktionen die russische Raumfahrt abdeckt.

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond
Köstliche Farce  ;D

EDIT:

Raumpatroullie Orion
Charme, Charme und herrlich humorvolle augenzwinkernde Komik, siehe nur:

"Das war doch alles nur ein böser Traum, oder?"
"Schlimmer! Das war science Fiction!"

 hab ich eigentlich den Charme der Serie erwähnt?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Chewie am 19. März 2008, 10:44:08
Was sich jeder mal besorgen sollte ist dieses DVD Set:

Black Sky: The Race for Space

Dies Dokumentation zeigt unter anderem auch die emotionale Seite des Tier One Programms (SpaceShipOne). Die Passion die bei allen beteiligten dahinter steht. Einen Burt Rutan der sehr bewegt ist von dem was er und seine Mannen erreichen. Hier wird Raumfahrtgeschichte geschrieben, so intensiv und nahe dabei das man oftmals zu tränen gerührt ist! Keine SciFi sondern die pure wunderbare Realität!

Das Set hat 2 DVD mit einer Gesamtlaufzeit von 2 Stunden 30 Minuten

DVD1: "The Race for Space"
DVD2: "Winning the X-prize"

http://shopping.discovery.com/product-56717.html
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: keap am 19. März 2008, 14:00:51
Ich hab im TV mal eine mehrteilige Doku über das Wettrüsten der USA & der Sowjetunion gesehen. Hab leider keine ahnung mehr wie die hiess, war aber sehr interessant.

Ich hoffe in naher Zukunft wird es wiedermal einige ernstzunehmende Kinofilme ala Apollo13 oder Contact geben.
Ich vermisse dieses Thema im Kino.

grüsse
kev
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 19. März 2008, 22:35:47
Wie die Zukunft hoffentlich nicht aussieht, gibts in Alien 1-4 zu sehen.Trotzdem auch ein bekanntes Meisterwerk.

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mary am 19. März 2008, 22:49:02
Hallo,
Zitat
Apollo 13
Mein absoluter Liebling. Ich sah ihn mit 9 im Kino und meine damals noch zarte Leidenschaft für die Raumfahrt wurde sehr sehr gestärkt.  
Tolle Schauspieler, tolle Produktionsqualität und einer der besten Soundtracks aller Zeiten. Bei nahezu jedem Raketenstart summe ich in Gedanken die Apollo 13-Musik dazu  ;)
Geht mir wirklich ähnlich. Vor dem Film habe ich mich etwas für Raumfahrt interessiert. Danach war meine Begeisterung nicht mehr zu bremsen  ;) Und die Musik ist echt klasse!

Mary
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: keap am 20. März 2008, 11:00:37
Ich hatte damals genau so eine Apollo13 Jacke wie Tom Hanks im Film.
War ein Werbe Geschenk von Univeral. Mein Vater arbeitete damals als Vertreter bei Universal.

Man war ich stolz darauf. Leider habe ich keine Ahnung was mit der Jacke passierte. Sie ist irgendwann einfach verschwunden.
Vielleicht wurde sie "nachhause geholt"  ;)



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 20. März 2008, 15:52:02
Ganz Vegessen:

James Bond 007 - Moonraker
Etliche Space Shuttles im Weltraum, gestartet von einer geheimen Startrampe im Urwald zwischen Inka bzw Maya-Ruinen, Laserkanonen an Bord der Shuttles und eine Raumschießerei zwischen Astronauten in Raumanzügen.

Zwar einer der wohl schlechtesten James Bond Filme, aber dennoch ganz ulkig der Streifen ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 20. März 2008, 16:48:34
Man muss Moonraker da ja auch ein wenig verteidigen: Der Film kan zwei Jahre vor dem ersten Shuttle Start in die Kinos. Damals wußte noch kein Mensch außerhalb der NASA wirklich was ein Shuttle kann oder nicht kann.

Ich denke da nur an diese Anfangsszene mit dem Shuttle auf dem Rücken einer 747, welches aus eigener Kraft die Triebwerke zündet und alleine weiterfliegt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Chewie am 20. März 2008, 23:48:16
Ich habe mir eben "In the Shadow of the Moon" angesehen. Super! Sehr bewegend! Kann ich nur weiter empfehlen!
Der Film ist ab 31. März 2008 bei Amazon zu haben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 21. März 2008, 17:48:38
Altes SCIFI hier über Interent:

http://www.classiccinemaonline.com/cinema/sci-fi.html

Gruß  Thomas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 22. März 2008, 18:07:23
Science Fiction mit viel Action (sprich Blut) gibts bei "Event Horizon" und "Starship Troopers".Die Handlung wird bei diesen Filmen zur Nebensache.Es zählt nur sich gegeneinander die Köpfe einzuschlagen. >:(
Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: keap am 22. März 2008, 19:03:12
hah, "Event Horizon" habe ich ja völlig vergessen  :) War damals ein Lieblingsfilm von mir.
Da ging es doch um die krümmung von Raum und Zeit das später in einem Horror Trip endet.
Ein für mich gelungener SciFi Horror Movie.
Kommt übrigens heute abend auf Kabel1, direkt nach "Stargate".

"Red Planet" gefällt mir auch sehr gut. Noch besser aber ist "Mission to Mars". Den Film hab ich bestimmt schon 20x gesehen  ;)

Und was haltet ihr von dem (so heisst es) schlechtesten Film den es gibt "Battlefield Earth"?

grüsse
kev
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 23. März 2008, 11:01:13
Zitat
Und was haltet ihr von dem (so heisst es) schlechtesten Film den es gibt "Battlefield Earth"?

grüsse
kev

Den Film kenn ich nicht.Gib mal ein kleinen Überblick ?
Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 23. März 2008, 11:15:44
Schau bei Wikipedia nach:
http://de.wikipedia.org/wiki/Battlefield_Earth
http://de.wikipedia.org/wiki/Battlefield_Earth_%E2%80%93_Kampf_um_die_Erde
http://en.wikipedia.org/wiki/Battlefield_Earth_%28novel%29
http://en.wikipedia.org/wiki/Battlefield_Earth_%28film%29

Die Geschichte stammt von Scientologygründer L. Ron Hubbard.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 02. Juli 2008, 23:15:11
Ich wollte nochmal eine Filmempfehlung ausprechen: Eine meiner Lieblingsserien ist die 26.-teilige Science-Fiction AnimeSerie Neon Genesis Evangelion aus dem Jahre 1995 zusammen mit dem Kinofilm The End of Evangelion von 1997. Man sollte sich von dem Wort Anime nicht abschrecken lassen,denn das ist alles andere als eine Serie für Kinder. Die Serie ist von der Story her äußerst anspruchvoll und hat nicht solche 08/15 Charaktere wie in diversen Hollywood filmen. Neben viel Action bietet sie auch noch viele psychologisch und philosophisch tiefgründige Dialoge. Die Musik ist auch top! ;)

Links:
http://en.wikipedia.org/wiki/Neon_Genesis_Evangelion_(TV_series)
http://de.wikipedia.org/wiki/Neon_Genesis_Evangelion
http://de.wikipedia.org/wiki/The_End_of_Evangelion
Bei Youtube gibt's auch unmengen Videos zur Serie.

Die Serie ist einfach nur absolut genial! :) Leider gibt's die Serie auf Deutsch nur als DVD zu kaufen und kam bisher noch nicht in deutsch im Fernsehen.

PS: Die Serie hat nur bedingt was mit Raumfahrt zu tun. Vielleicht kennt der ein oder andere von euch sie ja schon. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 02. Juli 2008, 23:31:25
Aber klar Tobi. Seit sie damals bei VOX das erste mal in Original mit Untertiteln lief bin ich ein riesen Fan von NGE.

Momentan wird die Serie gerade in Form von vier Filmen komplett neu aufgelegt. Der erste lief letzten September in Japan im Kino, der zweite soll dieses Jahr noch kommen.

Außerdem hat sich New Line (Herr der Ringe) die Rechte an einem NGE Realfilm gesichert. Aber da ist es ziemlich ruhig drum geworden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 02. Juli 2008, 23:35:05
Cool, dass hier noch jemand die Serie kennt. :D Ich hoffe Rebuild of Evangelion kommt auch irgendwann mal nach Europa... :-/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Drakath am 03. Juli 2008, 21:40:07
Zum Thema Raumfahrt sind zwei Animes besonders sehenswert (find ich zumindest):

Zum einen die Serie Planetes (http://www.animeaufdvd.info/reviews/1138336256.php?from=rev) (2003) und den Film Wings of Honneamise (http://www.theanimereview.com/index.html?reviews/wings.html) (1987).

Planetes basiert auf dem gleichnamigen Manga und handelt von der kleinen Unterabteilung "Debris" eines großen Weltraumkonzernes, die den Weltraummüll in der Erdumlaufbahn entsorgt. Die Serie spielt im Jahr 2075 in der die Menschheit den erdnahen Weltraum erschlossen, gerade die erste Marsmission abgeschlossen hat und nun die bemannte Erkundung des Jupitersystems plant.

Wings of Honneamise hingegen spielt auf einer alternativen Erde (ungefähr auf dem Stand der 50/60er Jahre) und handelt von der "Royal Space Force", einer vernachlässigten Abteilung des Militärs, die gegründet wurde um den ersten Weltraumflug zu planen, dabei jedoch immer mehr zum Spielball der Politik wird.
Leider gibt's von dem Film auf deutsch nur eine VHS-Version.


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ad_Astra am 07. Juli 2008, 00:20:38
Nachdem ich den Modellbau-Thread nicht mit OT stören möchte packe ich halt hier meine Ansichten zu Star Trek rein.  ;)

Mit der Classic Reihe bin ich aufgewachsen. Danach habe ich mich natürlich gefreut als es mit der Next Generation weiter ging. Auch DS9 und Voyager habe ich geschaut und finde es sehr Schade das Star Trek: Enterprise schon nach 4 Staffeln eingestampft wurde. Zum Glück kommt nächstes Jahr der neue Kinofilm und über ne neue Serie wird wohl auch nachgedacht.  ;)
Möge die Macht-ups...das war ja der andere.... ;D

Grüßle, Andi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ad_Astra am 07. Juli 2008, 00:25:46
Falls ihr den Teaser zum neuen Film noch nicht gesehen habt:

http://www.startrekmovie.com/

Macht Lust auf mehr!  8-)

Grüßle, Andi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 19. Juli 2008, 15:45:28
Auf You Tube geistert auch so einiges rum zum neuen Star Trek Film.Bin da mal gespannt wie sie die innenausbauten gemacht haben.Denn echte Trekies werden da besonders drauf schauen, ob die knarzigen Konsolenschalter aus den 60er mit übernommen werden.Rein traditionell versteht sich.
Erstaufführung NET Dezember 2008

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 19. Juli 2008, 15:57:37
Erstaufführung ist erst am 8. Mai 2009. Der Release wurde aus kommerziellen Gründen verschoben. Man wollte nicht in Konkurrenz zu anderen Filmen im Dezember treten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 19. Juli 2008, 19:34:49
Kann ich verstehen.Im Dezember kommen ja immr gehäuft gute Filme in die Kinos.So kann man Star Trek schon übersehen.Hoffentlich gibts in dem Film auch ein Überriß, der von Enterprise NX-01 bis zur NCC 1701 reicht.Da fehlt denn meisten Fans doch ein wenig geschichtliches.
Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Drakath am 19. Juli 2008, 21:45:17
Ich fände es eigentlich nicht schlecht, wenn sie nur von der Original Serie ausgehen und etwas Eigenständiges auf die Beine stellen (was z.B. bei Batman Begins sehr schön gefunkt hat).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ad_Astra am 21. Juli 2008, 11:09:38
Soweit ich das mitbekommen habe gehts wohl um die Enterprise "wie alles begann" mit der Crew der Orginal-Serie. Wir sehen also nen "neuen" Kirk, Spock, usw.!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 21. Juli 2008, 12:39:49
Ha-, ha-, ha- Halloooo!!! :D
Mein Thema! Sieh einer an.
Also mal zum Trailer der freundlicherweise von ad_Astra reingepostet wurde [smiley=dankk2.gif]:
HAMMER! Wenn ich schon sehe wie detailgetreu diesmal alles dargestellt wird. Ich freu mich schon wie ein Kleinkind und kann es nur mit Mühe Abwarten - lächzzz!

Zur Handlung hab ich gehört, dass es darum geht, dass 'sich die Story des Films um dem jungen James T. Kirk und den Vulkanier Spock, mit Scotty und Pille, an Bord der U.S.S. Enterprise NCC 1701 drehen, wie die Autoren und Produzenten des Films verrieten. Nach neusten Gerüchten werden die Romulaner versuchen in der Zeit zurückreisen, um James T. Kirk zu töten und so die Geschichte zu verändern. Der ältere Spock, gespielt durch Leonard Nimoy, reist ebenfalls in der Zeit zurück und versucht die ursprüngliche Zeitlinie wiederherzustellen.' (Quelle und mehr dazu: http://www.startrek-galaxie.de)

Das erhoffte Fazit aufgrund dieser Gerüchte:
Das wird mal wieder richtig genial! Ich ordne es jetzt schon irgendwo zwischen ST8-Felling und The Motion Picure-Style ein. Obwohl ich natürlich auch noch nicht den leisesten Schimmer habe. 8-)

Allerdings habe ich ernsthafte Zweifel, das sie die orginalen Kulissen für innen verwenden (oder ähnliches). Obwohl ich es STARK hoffe natürlich.
Aber wenn sie nicht einmal orginal Synkronstimmen nehmen wie aus der Serie und sie fast immer (bisher) Spezial Uniformen tragen liesen, behaupte ich doch darin zu erkennen, dass es den Machern einfach zu sehr nach etwas neuem juckt in den Fingern - leider.
Aber mal sehen...

Hier noch ein paar Schauspieler welchen im neuen Film zu einsatz kommen sollen:

Simon Pegg als 'Scotty'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-scotty431x500.jpg)

Chris Pine als 'James T. Kirk'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-james-t-kirk431x500.jpg)

Zachary Quinto als 'Mr Spock'
 (http://www.virginmedia.com/images/star-trek-spock431x500.jpg)

Karl Urban al 'Dr. Leonard 'Bones' McCoy'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-dr-leonard431x500.jpg)

Anton Yelchin als 'Pavel Chekov'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-pavel-chekov431x500.jpg)

Zoe Saldaña als 'Uhura'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-uhura431x500.jpg)

John Cho als 'Hikaru Sulu'
(http://www.virginmedia.com/images/star-trek-hikaru-sulu431x500.jpg)

und

Jeffrey Hunter als 'Christopher Pike'
(http://www.virginmedia.com/images/christopher-pike-431x500.jpg)

Quelle: http://www.virginmedia.com

Mit vorfreudevollen Grüßen
Nakova





Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 21. Juli 2008, 17:39:38
Na, die Schauspieler haben doch schon eine gewiße Ähnlichkeit mit den originallen.Noch ein bißchen in der Maske spitze Ohren modellieren und los gehts.Für die Schiffaußenaufnahmen werden sie Computermodelle nutzen und nicht wie damals bei TOS Intro am Faden aufghängte Kunstoffmodelle.
Für innen wird es von der Aufteilung der Stationen hoffentlich gleich bleiben.Aber dafür moderner aufgemacht, was Licht und Sound betrifft.

Ja, die Handlung startet bei Kirks bestandener Prüfung an der Starfleet Academy wo er auch am Kobayashi Maru Test teilnimmt.

Noch was zu den originall Schauspieler.
Leonard Nimoy (Mr.Spock) hat ja, trotz seinen 76 Jahren, zugesagt.Zur Zeit sind sie noch an William Shatner (Cpt.Kirk), ebenfalls 76 Jahre alt, dran.Glaube nicht, daß der noch aufspringt.Wäre aber ein echter Zuschauermagnet.

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 21. Juli 2008, 17:50:58
Hab da noch was.
Geht zwar nicht direkt um Raumfahrt und Astronomie, aber trotzdem Themenbezogen.
Der neue Akte X Kinofilm läuft am 24.07.2008 in Deutschland an.Mit dabei originall Mulder und Scully, leider mit anderer Synchronstimme.
Filmtitel = Akte X Jenseits der Wahrheit

Hier der Link http://www.xfiles2.de/

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ad_Astra am 21. Juli 2008, 19:28:35
Hallo Nakova, diesmal habe ich zu danken. Und zwar für die Bilder. Wie Ricardo schon schreibt finde ich die Ähnlichkeit auch gut gelungen. Wird hoffentlich auch an der Kasse ein erfolgreicher Film, denn dann können wir uns vielleicht auch wieder auf ne neue Serie freuen.  ;)

Und den Akte X Film werd ich auch sicher schauen!  8-)

Grüßle, Andi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 22. Juli 2008, 01:01:12
Mahlzeit!


Zitat
Erstaufführung ist erst am 8. Mai 2009...
In Deutschland ab 7. Mai 2oo9. In anderen Ländern siehe hier (http://www.startrekmovie.com/releasedates/).


Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 22. Juli 2008, 11:40:40
Na das ist doch wenigstens etwas. Ein Tag früher - immer weiter so! :)
@ad_Astra
Wo wir gerade bei der Serie sind. Ich habe gehört, dass es schon noch Staffeln gib - zumindest ne  5. und 6. Inwiefern die nun vorhanden sind ist mir nicht so genau Bekannt. Zungen munckeln, dass es die nur nicht hier Ausgestrahlt worden sind.
Fest steht aber dass ein großer Teil fehlt - und wir leider nicht in der Lage sind den ranzukriegen! :-/
Ich eprsönlich würde es begrüßen wenn sie ein Serie abdrehen sollten sie wenigsten die offenen Fragen beantwortenm, die dadurch entstanden. sonst bleibt dies ein unvollendetes Werk. Das würde mich erheblich stören...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 22. Juli 2008, 11:52:10
Zitat
Wo wir gerade bei der Serie sind. Ich habe gehört, dass es schon noch Staffeln gib - zumindest ne  5. und 6. Inwiefern die nun vorhanden sind ist mir nicht so genau Bekannt.

Was für eine Serie von Star Trek meinst du genau? TOS;TNG;DS9;Voyager oder Enterprise.Huch, sind das schon viele geworden, innerhalb der 4 Jahrzente.

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ad_Astra am 22. Juli 2008, 12:07:15
Nakova meint bestimmt die letzte Serie (Star Trek: Enterprise). Aber die wurde ja leider nach der 4.Staffel beendet.  :'(

Wiki sagt:
Zitat
...woraufhin im Februar 2005 die Absetzung der Serie Enterprise mit Ende der vierten Staffel bekannt gegeben wurde...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 22. Juli 2008, 12:49:10
Genau!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 19. August 2008, 21:44:26
War von euch jemand schon in StarWars : The Clone Wars ?
Ist tricktechnisch gut gemacht, leider aber Comic und keine echten Schauspieler.
Kommt mir so vor als ob man mit diesem Film zwanghaft versucht die Star Wars Saga fortzusetzten.Leider ohne wirklichen Handlungshintergrund.Dies ist übrigens nicht der erste Versuch mit einer "Billigproduktion" Geld zu machen.

frei aus der Wiki

Jahr Titel Original Budget
1978 Star Wars Holiday Special The Star Wars Holiday Special 1 Mio. US-Dollar
1985 Ewoks - Die Karawane der Tapferen Caravan of Courage: An Ewok Adventure unbekannt
1985 Droids Star Wars: Droids 250.000 US-Dollar pro Folge
1985 Die Ewoks Star Wars: Ewoks 250.000 US-Dollar pro Folge
1985 Ewoks - Kampf um Endor Ewoks: The Battle for Endor unbekannt
2003 Clone Wars Star Wars: Clone Wars unbekannt
2008 The Clone Wars Star Wars: The Clone Wars unbekannt
2009 Star Wars: Die Realserie (Arbeitstitel) Star Wars live-action TV series 1 Mio. US-Dollar pro Folge

Ricardo
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 16. Oktober 2008, 17:46:42
Hier ein Artikel zu dem neuen StarTrek Film. Er soll so ähnlich wie Starwars werden, zumindest ist das die Intention des Regisseurs.

Link:
http://www.space.com/entertainment/ap-081016-startrek-abrams.html

Ich habe gerade auf Wikipedia gelesen, dass ein Trailer zum neuen Startrekfilm im November zusammen mit dem neuen Bondfilm veröffentlicht werden soll.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 14. November 2008, 12:25:40
Ab Montag 19 Uhr MEZ kann man den neuen StarTrek Trailer auf der offiziellen Webseite ansehen:
http://www.startrekmovie.com/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 17. November 2008, 19:14:59
Hier ist der neue Startrektrailer. Man sieht sofort, dass der Film *anders* als die bisherigen ist:
http://www.youtube.com/watch?v=I0WNPb8R-40
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hansjuergen am 18. November 2008, 14:58:18
Hallo Tobi!

Dein Link funzt nicht (leider) , aber hier auch ein Link zu StarTrek11:
http://www.apple.com/trailers/paramount/startrek/large_trailer2.html

Hansjürgen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 18. November 2008, 18:01:20
Hallo Tobi,
bei mir geht der Link.Ist wirklich etwas anders als üblich.Irgendwie scheinen die Szenen schneller zu sein.Das könnte aber zur Folge haben, daß die Handlung darunter leidet.Aber die heutigen Kinobesucher bevorzugen ja mehr Action.Deswegen werden ja auch solche Filme Publikumsfördernd gedreht.Ansehen werde ich in mir auf jeden Fall.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: neo am 16. Dezember 2008, 08:56:49
im schatten des mondes

kinofilm mit dem thema der mondlandung als dokumentararbeit über 100min. olle kammellen aufgewärmt aber stimmig und passig in szene gesetzt. besonders interessant: weitergehende hintergrundinformationen und lustiges.
info hier:
http://www.moviegod.de/kino/kritik/1466/im-schatten-des-mondes
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 02. Januar 2009, 18:17:26
Doug Liman, der Produzent von der Bourne Trilogie, arbeitet zur Zeit an einem Film über die Mondkolonisation. Nach NASA Quellen wurde er diese Woche bei einer Tour durch das KennedySpaceCenter gesichtet. Der Film soll 2010 erscheinen.

Hier ein Link zum Film in der IMDB:
http://www.imdb.com/title/tt1123441/

Auch wenn der Film mal wieder die Gesetze der Physik über den Haufen werfen dürfte, könnte der Film das öffentliche Interesse am Constellation Programm durchaus steigern.

Quelle:
http://www.flightglobal.com/blogs/hyperbola/2009/01/can-hollywood-save-constellati.html#more
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 03. Januar 2009, 15:51:43
Hier noch eine Empfehlung: Die japanische Animeserie Planetes:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/1/1d/Anime-planetes-dvd-cover1.jpg)

Die Serie ist das beste was ich ich bisher an realistischer Science Fiction über die Raumfahrt gesehen habe. Es geht um eine Gruppe von Leuten, deren Aufgabe es ist den Orbit von Erde & Mond von Weltraumschrott zu befreien. Es wird auf so ziemlich alle Aspekte der Raumfahrt und Probleme, die bei der Expansion ins All entstehen könnten, eingegangen. Zum Beispiel gibt es in der Serie ein Mädchen, das auf dem Mond gebohren wurde und aufgewachsen ist. Da auf dem Mond die Gravitation so schwach ist, haben sich ihre Knochen unterentwickelt und sie kann die Erde nie besuchen, weil sie dort unter der starken Gravitation sterben würde.

Die Serie hat auch diverse Filmpreise gewonnen. Kann sie nur wärmstens ans Herz legen. Auf Youtube gibt es auch Ausschnitte etc.. von der Serie. Bei Amazon kann man die Serie auch auf deutsch kaufen. Die JAXA war bei Serie beratend tätig.

Hier der Wikiartikel:
http://en.wikipedia.org/wiki/Planetes
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: KSC am 17. Januar 2009, 21:24:57
Ich weiß nicht genau, ob es hier schon gemeldet wurde, am 29. Januar läuft die Apollo Mondflug Dokumentation “In the Shadow of the Moon” in den deutschen Kinos an.
Eigentlich erstaunlich, hatte nicht erwartet, dass der Film auch in deutschen Kinos gezeigt wird.
Hier die offizielle deutsche Web Seite:
http://www.imschattendesmondes.de

Hier die amerikanische Seite, mit etwas mehr Inhalt:
http://www.intheshadowofthemoon.com/

Ich habe den Film im Original gesehen und muss sagen, ich war doch recht begeistert.
Allerdings weiß ich nicht, ob er durch die deutsche Sprach Synchronisation etwas gelitten hat.
Wie dem auch sei, jedenfalls gibt es phantastische, zum Teil noch nie gesehene, Bilder im Kinoformat.

Gruß,
KSC

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 19. Januar 2009, 16:02:48
@ KSC

Ich 'glaube' das wurde tatsächlich schon mal erwähnt! So drei Posts vorher ( 'neo' > vom 16. Dezember 2008 um 08:56). ;)
Aber ich überlege jetzt auch da rein zu gehen, da ich ehrlich gesagt erst bei deinem Beitrag darüber gestolpert bin. ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 19. Januar 2009, 22:52:47
Ich kann nur soviel dazu sagen: Es LOHNT sich!!! :)

Wobei ich mir, wie KSC, nicht sicher bin, ob der Film durch die Übersetzung evtl. nicht etwas an seinem Gespür für das Einzigartige verlieren könnte.

Ed Mitchel, Jim Lovell, Gene Cernan und vorallem Al Bean selbst berichten zu hören, ist einfach toll...

Genießt es...
Olli
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Verdunster am 20. Januar 2009, 22:21:57
Zitat
... Apollo Mondflug Dokumentation “In the Shadow of the Moon” ...

Großartiger Film!!!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spaci am 27. Januar 2009, 19:05:43
Schade, dass dieser Film nur in ein paar vereinzelten Kinos läuft. Somit muss ich mir ihn dann wohl auf DVD kaufen...:-(Hät ihn schon gerne im Kino gesehen...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 27. Januar 2009, 20:58:44
Hallo Zusammen,

Für alle aus dem Großraum Hamburg den Hinweis zu morgen,28.01.09:

http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-ImSchattendesMondes-104917.shtml

[highlight]
Überraschungs-Besuch vom Mond
Buzz Aldrin im Abaton !!!
Der Mann, der zusammen mit Neil Armstrong auf dem Mond war, ist heute ’mal eben 79 Jahre alt...
Am Mittwoch, dem 28. Januar um 19.30 Uhr, wird er die Abaton-Besucher auf den Mond entführen.[/highlight]


allen, die noch Zeit dafür haben,
wünsche ich einen schönen Abend
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 27. Januar 2009, 21:14:57
Zitat
Hallo Zusammen,

Für alle aus dem Großraum Hamburg den Hinweis zu morgen,28.01.09:

http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-ImSchattendesMondes-104917.shtml

[highlight]
Überraschungs-Besuch vom Mond
Buzz Aldrin im Abaton !!!
Der Mann, der zusammen mit Neil Armstrong auf dem Mond war, ist heute ’mal eben 79 Jahre alt...
Am Mittwoch, dem 28. Januar um 19.30 Uhr, wird er die Abaton-Besucher auf den Mond entführen.[/highlight]

Leider alle Tickets ausverkauft :(  (wie zu erwarten war...)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 27. Januar 2009, 21:41:27
Zitat
Schade, dass dieser Film nur in ein paar vereinzelten Kinos läuft. Somit muss ich mir ihn dann wohl auf DVD kaufen...:-(Hät ihn schon gerne im Kino gesehen...
Das ist wirklich ein Problem! :-?
In Berlin scheint der Film in keinem Kino zu laufen - und Berlin hat nicht gerade wenig Kinos!
Für Buzz Aldrin wäre ich auch nach Hamburg gefahren! 8-)


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: GG am 27. Januar 2009, 21:56:02
Bei mir ist Kassel die erste Möglichkeit. Und wahrscheinlich muss man noch diese Woche fahren, sonst ist der Film weg.

GG
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Holi am 27. Januar 2009, 22:08:03
Hallo,

Zitat
...In Berlin scheint der Film in keinem Kino zu laufen - und Berlin hat nicht gerade wenig Kinos!...
also im Berliner CineStar läuft der Film ab Freitag  ;):

http://www.cinestar.de/de/kinos-lokal/berlin-cinestar-original-im-sony-center/filme-events/programm-tickets/filmdetail/?tpl=94&filmid=341054&prefix=20

Gruß
Holi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 28. Januar 2009, 00:20:37
Danke, Holi! :)

Das scheint aber das einzige Berliner Kino zu sein und die Uhrzeit ist wohl eher problematisch. :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 01. Februar 2009, 14:34:58
Ich fahre jetzt gleich ins Kino und sehe mir "Im Schatten des Mondes" an.

Kommt jemand mit?

Sonntag, 16:30 Uhr in Berlin Sony-Center CineStar.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spaci am 01. Februar 2009, 14:44:12
Zitat
Ich fahre jetzt gleich ins Kino und sehe mir "Im Schatten des Mondes" an.

Kommt jemand mit?

Sonntag, 16:30 Uhr in Berlin Sony-Center CineStar.

Würd gerne mitkommen und mir den Film auch angucken, nur leider ist Berlin für mich zu weit weg.:-(

Aber trotzdem, viel Spaß bei dem Film gleich, kannst uns ja bestimmt heute Abend etwas dadrüber erzählen:-)

MFG
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 01. Februar 2009, 20:28:03
Obwohl es eine deutsche Synchronisation geben soll, läuft der Film in Berlin in englischer Sprache, ohne Untertitel.

Weil mein Englisch leider nicht so gut ist, habe ich nicht alles verstehen können.

Es ist kein technischer Film.
Er handelt vielmehr von den Menschen - den beteiligten Astronauten.
Sie kommentierten die Originalaufnahmen und sprachen auch über ihre persönlichen Empfindungen.

Es ist eine Freude, den alten Pionieren zuzuhören und all die Original Filmaufnahmen zu sehen.

Es gibt ausschließlich Originalaufnahmen - keine Animationen, Bearbeitungen, oder gar Special Effects.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 02. Februar 2009, 17:56:36
Robotik hat eine wichtige Bedeutung für die Raumfahrt. Deswegen hier ein paar Sachen aus Terminator 4.

http://blog.wired.com/underwire/2009/01/terminator-dire.html
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: redmoon am 02. Februar 2009, 18:37:42
Hallo,

der Film "Im Schatten des Mondes" läuft in Hamburg momentan in zwei Kinos. Im Abaton (am 03.02 um 18:30 und am 04.02. um 17:30) und in der Koralle (am 02.02., 03.02. und 04.02. jeweils um 19:45). Also - hinfahren, anschauen und genießen!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 02. Februar 2009, 20:27:01
Hi,

irgendwie schon ein bisschen beschiss, dass das nur in einer Handvoll Kino zu kommen scheint.

Immerhin, das Heute-journal hatte am 26.01. davon berichtet.
www.zdf.de - sendung verpasst - 26.01 - am ende auf 24:20

Mal sehn, ob History/Guido Knop dieses Jahr noch die 40-Jahre Mondlandung thematisiert - Katastrophen sind ja spektakulär, aber Mondlandung vor 40 Jahren sicher "historischer".

tomtom

PS: hat jemand vielleicht zeitungsartikel aus dieser Zeit, wäre interessant
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 02. Februar 2009, 23:01:38
In Karlsruhe läuft leider "Im Schatten des Mondes" auch nicht.Nur immer so blöde Komödien und Tragödien.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 03. Februar 2009, 13:26:32
Zitat
der Film "Im Schatten des Mondes" läuft in Hamburg momentan in zwei Kinos. Im Abaton (am 03.02 um 18:30 und am 04.02. um 17:30) und in der Koralle (am 02.02., 03.02. und 04.02. jeweils um 19:45). Also - hinfahren, anschauen und genießen!

Im Abaton läuft der Film auch noch nächste Woche:
http://www.abaton.de/ftp/abaton-wochenprg.pdf

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 04. Februar 2009, 09:46:41
In Berlin läuft er im Kino 'Filmtheater "die kurbel", 10629 Berlin, Giesebrechtstr. 4, Stadtteil: Charlottenburg' um 15.°° und 19.³° Uhr.
Bin nur leider momentan krank... >:(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 04. Februar 2009, 22:32:45
Nun 700 Km ist mir dann doch zu weit, wegen dem Film. ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. Februar 2009, 06:32:43
Guten Morgen,

wir haben den Film gestern auch geschaut. Ich bin zwiespältiger Meinung. Wie oben schon gesagt, lebt der Film von den Berichten und Gefühlen der Astronauten. Ich glaube aber die hatten viel mehr zu sagen, und haben auch mehr gesagt. Für den Film wurde das "handlich" zusammengestutzt. Leider nimmt Apollo 11 einen zu großen Teil ein. Mich hätten mehr Anektoden der anderen "unbekannte" Astronauten und ihre Missionen interessiert.
Gleichzeitig hat sich wieder mal bestätigt, dass ich "technikaffin" bin und gerne mehr Technik und Arbeit gesehen hätte ;).

Meine Bemerkung am Rande:
Als eine Anektode über einer gewissen "Doc Rendezvous" erzählt wurde, hat ein Freund mich nur grinsend von der Seite angeschaut und gesagt: "Kennen wir hier auch ..." ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. Februar 2009, 07:28:59
Und noch etwas ist mir aufgefallen:

Zitat
Es gibt ausschließlich Originalaufnahmen - keine Animationen, Bearbeitungen, oder gar Special Effects.


Die alten Aufnahmen sind für das Mainstreampublikum nachvertont ... z.B. die Stufentrennung zischt und knallt und faucht ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 06. Februar 2009, 17:40:55
Hallo,

Habe mir am vergangenen Samstag auch das Vergnügen gegönnt und den Film "Im Schatten des Mondes" gesehen.
Dazu war auch eine Fahrt nach Dresden nötig da der Film in Chemnitz nicht gezeigt wird.
Ich muß mich da Daniel anschliessen , man hätte sich ein wenig mehr Technik und Einzelheiten der verschiedenen Apollomissionen gewünscht ...besonders informationen der Astronauten die noch nicht veröffentlicht wurden.
Aussagen zum Vietnam-Krieg oder zur Umwelt waren völlig überflüssig......ich meine das in dem Sinne das es einfach unpassend ist wenn sich dazu ehem. Militärpiloten äußern.(Bitte nicht falsch verstehen) ...diese Jungs machen keine Politik sondern führen Befehle aus!
Etwas enttäuschend fand ich das im Vorfeld angekündigte bisher unveröffentlichete Filmmaterial .Ganz ehrlich der große Aha-Effekt blieb aus...im großen und ganzen hat man das als Raumfahrtfreak der jedes Schnipsel einsaugt irgendwo schonmal gesehen. ;)
Einen Minuspunkt gibt es von mir noch für die Kameraführung während der Interviews, ich hätte mir da die Apollojungs an einem Schreibttisch oder einer geeigneten Kulisse zum Thema gewünscht.Da die Kamera voll drauf zu halten und nur den Kopf zu zeigen macht mir im Kino bei einer geschätzten Leinwandgröße von 10x8 Metern Angst ;) ;)...

Ansonsten für Raumfahrtfans empfehlenswert....ich war auch über da Publikum überrascht...von etwa 10 bis 70 Jahren war alles vertreten......leider nur zu wenige ...im ganzen Saal etwa 20 Leute !!!!
Raumfahrtbegeisterung auch 2009 noch ausbaufähig  ;) :)

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 26. Februar 2009, 16:58:09
Gerade kam eine Dokumentation auf BBC, in der Eugene Cernan länger interviewt wurde und wirklich Einiges über Apollo 17 erzählt hat. In der Art hätte ich mir "In the shadow of the Moon" gewünscht, mehr Eindrücke, mehr Erlebnisse, mehr Gedanken, mehr Bilder ... mehr Anteil der "anderen" Astronauten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 26. Februar 2009, 17:42:58
Hallo Daniel!

Wie war denn der Titel der gezeigten Doku?

Gruß  Thomas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 26. Februar 2009, 17:59:37
Hallo Thomas,

ich habe nur noch das Ende erwischt und muss nachschauen. Anscheinend wurde aber umfassender über Raumfahrt berichtet, da im Abspann auch der chinesischen Raumfahrtagentur gedankt wurde.
Ich suche mal ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 26. Februar 2009, 18:04:27
Die Dokureihe scheint "The Sky at Night" zu heißen und viele Themen zu erfassen. Heute war es wohl Raumfahrt & Mond.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: 3ndeavour am 19. März 2009, 20:02:07
Hallo,
ich kenne lediglich zwei Filme beidem es  sich um Raumfahrt dreht. Einmal natürlich "Apollo 13" und "Space Cowboys". Mehr kenne ich nicht. Nun wollte ich wissen welche guten Filme zur Raumfahrt ihr noch kennt, da ich mir mehr angucken will.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 19. März 2009, 20:09:45
Ich kann nur wärmstens die japanische Animeserie Planetes empfehlen:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/1/1d/Anime-planetes-dvd-cover1.jpg)

Ist das beste, was ich je an realistischer (=man hält sich an physikalische Gesetze) SciFi gesehen habe. Es werden auch alle mögliche Probleme beleuchtet, die sich bei einer Besiedelung des niedrigen Erdorbits, des Mondes etc.. ergeben. Die Hauptcharaktere verdienen ihr Geld mit der Beseitigung von Weltraummüll.

Mehr Infos:
http://en.wikipedia.org/wiki/Planetes

PS: Die JAXA war bei der Serie beratend tätig.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: 3ndeavour am 19. März 2009, 20:12:08
Ich kann nur wärmstens die japanische Animeserie Planetes empfehlen:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/1/1d/Anime-planetes-dvd-cover1.jpg)

Ist das beste, was ich je an realistischer (=man hält sich an physikalische Gesetze) SciFi gesehen habe. Es werden auch alle mögliche Probleme beleuchtet, die sich bei einer Besiedelung des niedrigen Erdorbits, des Mondes etc.. ergeben. Die Hauptcharaktere verdienen ihr Geld mit der Beseitigung von Weltraummüll.

Mehr Infos:
http://en.wikipedia.org/wiki/Planetes

PS: Die JAXA war bei der Serie beratend tätig.
Kann man die auch hier gucken?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: GG am 19. März 2009, 20:15:11
Könntest Du es Dir bitte abgewöhnen, immer einen ganzen Thread zu zitieren, auf den Du nur ganz kurz antworten möchtest?

Beispiel siehe unten.

Gruß, GG.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: GG am 19. März 2009, 20:15:53
Ich kann nur wärmstens die japanische Animeserie Planetes empfehlen...

Kann man die auch hier sehen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 19. März 2009, 20:24:07
Die Serie ist in Deutschland nur auf DVD erhältlich. Natürlich deutsch synchronisiert. Kannst auch auf Japanisch mit deutschem Untertitel schauen, wenn dir das lieber ist. ;)

Im deutsch Fernsehen läuft die Serie leider nicht. Dort kommen nur die schlechten Animeserien. :(

Du kannst ja auch mal bei Youtube nach "Planetes" suchen, da gibt es sicherlich den einen oder anderen Ausschnitt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: 3ndeavour am 20. März 2009, 07:07:09
Kennt ihr sonst noch gute Filme?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wolfganghu am 20. März 2009, 12:14:47
Nun wollte ich wissen welche guten Filme zur Raumfahrt ihr noch kennt, da ich mir mehr angucken will.

Unternehmen Capricorn am 21.3.  20: 15 auf Tele5 - es geht um eine Crew die nicht zum Mars fliegt... eine spannende Geschichte die viel Aehnlichkeit mit der "Mondlandung hat nicht stattgefunden" - Verschwoerungstheorie hat...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 20. März 2009, 13:11:33
From the Earth to the Moon, das ist eine dokumentarische Fernsehserie von Tom Hanks. Im Prinzip vom Stil her wie Apollo 13, nur dass eben auch die anderen Apollo Missionen beleuchtet werden.

Und natürlich nicht zu vergessen: "Der Stoff aus dem die Helden sind", ein Film über die sieben Mercury Astronauten, einfach ein Klassiker.

Dann gabs auch noch einen Spielfilm über das X-15 Programm, aber da komm ich grad nicht auf den Namen.

Es gab auch mal nen TV Film über Apollo 11, ganz net, aber nicht wirklich gut.

Wenn du nach Filmen suchst kann ich dir die InternetMovieDatabase empfehlen. www.imdb.de (http://www.imdb.de)

Da wirst du so ziemlich jeden Film und jede Serie finden, die jemals gedreht wurde. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. März 2009, 17:44:40
Ich schaue gerade "From the Earth to the Moon". Die Serie ist wirklich interessant und man bekommt schon eine Menge Details mit, sowohl zur Entwicklung als auch zur Stimmung während des Apolloprogramms. Ich gehe mal davon aus, dass das alles gut und authentisch recherchiert ist.
Ich kann schon nach 3 Folgen die Serie wärmstens empfehlen. Stellt euch einfach "Apollo 13" viel viel länger vor ;).

Gerade sehe ich eine Notfallübung auf dem Startturm von Apollo 7. Heute (beim Shuttle) verlässt die Crew den Turm ihn diesen Seilbahngondeln ... damals hingen die einfach mit den Armen in einer Schlaufe ... und ab ging die Fahrt.
War das bei der Saturn V auf 100+m Höhe auch so? Und das übt man freiwillig? ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: GG am 03. April 2009, 12:40:54
"Im Schatten des Mondes läuft am Samstag, dem 4. April, 20:00 Uhr einmalig im Kino Torgau.

GG
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 08. April 2009, 17:47:05
Im Schatten des Mondes, habe ich glücklicherweise auch noch gesehen.Das lief auch nur an 2 Tagen in Karlsruhe.Schöne Doku mit interessanten Interviews.Auch in diesem Beitrag, war der Saturn V Start, wieder nur in Zeitlupe zu sehen.Sieht natürlich spektakulär aus.Aber wir wolen ja keinen Science Fiction Film, wie Matrix, wo solche Szenen passen, sondern es auch real sehen.
Wie zu erwarten, war der pressescheue Armstrong abwesend.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alpha am 08. April 2009, 19:27:37
Hallo!

Vor kurzem hab ich mir folgende DVD-Box zugelegt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017885.jpg)

Zum 50. Geburtstag der NASA hat der Discovery Channel aus rund 100 Stunden Originalmaterial und in Zusammenarbeit mit der NASA diese Dokumentation veröffentlicht. Sie beleuchtet die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt von den Beginnen mit dem Mercury-Programm bis zur Shuttle-Ära in insgesamt 6 Episoden mit je circa 48 Minuten Laufzeit.
Ich muss sagen, ich war begeistert. :)
Heutzutage bekommt man ja einiges an Dokus zur Raumfahrt zu sehen, die für ein breites Publikum produziert wurden - so auch diese. Nur im Unterschied zu vielen anderen, ist diese sehr informativ (da ist manches dabei, das man so, in Bildern, nicht recht oft geliefert bekommt und das zudem sorgsam aufbereitet), verdreht keine Tatsachen, um den Leuten "leichtere (Unterhaltungs-)Kost" zu gönnen (elendes "Infotainment" bleibt einem also erspart), und ist zudem ausgezeichnet vertont - selbst die Deutsche-Synchronisation ist gelungen.
Das Bildmaterial selbst ist ausgezeichnet, wenn man verschmerzen kann, dass es zu Zeiten der Apollo-Flüge noch kein HD gab. ;)
Aber - Spaß beiseite - da sind - zum Teil - (bewegte) Bilder von ISS und Shuttle in solch einer Qualität dabei, wie ich sie noch nie gesehen habe. Das führt mich auch zum nächsten Punkt: Im Internet, aber auch auf der Verpackung selbst, wird davon gesprochen, dass man die Meilensteine der US-Raumfahrt von 1961 bis 1992 beleuchtet. Fakt ist aber, dass die Dokumentation erst mit der ersten Return to Flight-Mission STS-114 im Jahr 2005 endet und selbst das Columbia-Unglück umfasst. Auch die ISS wird behandelt. Der Fokus liegt aber ganz klar bei den Anfängen der NASA mit den Mercury, Gemini und Apollo Flügen.
Nichtsdestotrotz ist es eine hervorragende Raumfahrt-Dokumentation, die seines gleichen sucht, und ich kann sie nur jedem Raumfahrt-Interessierten hier empfehlen, wo ja auch der Preis mit um die 25€ für die insgesamt 4 DVDs und die sehr gut verarbeitete Verpackung stimmt.
Wer sich dafür interessiert, dem kann ich nur auf Amazon hinweisen:
www.amazon.de/Ein-großer-Schritt-für-Menschheit/dp/B001KEMGMU (http://www.amazon.de/Ein-großer-Schritt-für-Menschheit/dp/B001KEMGMU)
Da gibt's noch weitere Infos und Rezessionen wie diese. :D ;)

Grüße,
alpha
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: GG am 08. April 2009, 19:36:19
Ja, die bekomme ich (hoffentlich) am Sonntag zum Geburtstag geschenkt.  :)

GG
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Holi am 21. April 2009, 11:36:04
Hallo,

Danke alpha für den Tipp!  :)

Ich kenne zwar schon die englischsprachige Version (When We Left Earth), nun kann ich aber diese wunderschöne Dokumentation auch mal Bekannten und Freunden zeigen. Die ersten beiden Teile haben wir uns schon vergangenes Wochenende angeschaut.. 8)

Gruß
Holi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: James am 21. April 2009, 13:03:45
 ::) .... ich glaube das haben mehr so gemacht... 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. Mai 2009, 21:37:13
Ich habe gestern den neuen Star Trek Film im Kino gesehen. Mir persönlich gefiel er sehr gut. :) Er ist deutlich anders als bisherige Star Trek Filme (ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden ;) ) Insgesamt gibt es deutlich mehr Humor und die Serie ist etwas Action betonter.

Ich habe gerade auf Wikipedia  (http://en.wikipedia.org/wiki/Star_Trek_(film))gelesen, dass der Film am ersten Wochenende bereits die Hälfte des Budgets wieder eingespielt hat. Eine Fortsetzung und vielleicht eine neue Fernsehserie(?) dürfte damit so gut wie sicher sein. :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 11. Mai 2009, 17:38:53
Eine Fortsetzung und vielleicht eine neue Fernsehserie(?) dürfte damit so gut wie sicher sein. :D

Das hört sich ja gut an. Den Film werde ich mir auf jeden Fall auch ansehen. Mal sehen ob es eine neue Serie gibt  ::).
Ich würde es gut finden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: paygar am 05. Dezember 2009, 01:54:41
Ich poste hier mal den Trailer zu dem schon im Forum genannten "Space Tourist". Nach "War Photographer" ist vom Regisseur Christian Frei ein hoher Qualitätsstandard zu erwarten.

2A4Uk3ZiNns
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 05. Dezember 2009, 02:04:04
Wow ich bin baff!  :o

Ich freu mich wie n Schnitzel auf diesen Film!  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 05. Dezember 2009, 11:27:39
Moin,

nicht schlecht der Trailer. Wann soll es diesen Film den geben und vor allem wo, im Kino?  :)

Nachtrag:
Hab mal gesucht, also den Film gibt es schon aber nur auf DVD. Siehe hier:
http://www.space-tourists-film.com/de/home.php
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 05. Dezember 2009, 19:53:18
Wann soll es diesen Film den geben und vor allem wo, im Kino?  :)

Hab mal gesucht, also den Film gibt es schon aber nur auf DVD. Siehe hier:http://www.space-tourists-film.com/de/home.php

"Kinostart DEUTSCHLAND: Sommer 2010"
Ich kann nicht sehen, dass man die DVD schon kaufen kann  ???

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 06. Dezember 2009, 16:37:06
Ja, du hast recht, Kinostart ist in Deutschland Sommer 2010. Bis jetzt lief er nur beim ZÜRICH FILM FESTIVAL und beim WETTBEWERB IDFA AMSTERDAM. Und die DVD gibt es auch noch nicht, nur die anderen Filme von Christian Frei. Ich habe zu flüchtig drüber gelesen.  :-[
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 15. Dezember 2009, 19:39:37
Diese Woche kommt der neue Science-Fiction-Film "Avatar" von James Cameron ins Kino.

James Cameron wollte übrigens auch einen Film auf der ISS drehen aber nach dem Columbia Unglück wurde das erstmal verworfen. Aber eventuell gibt es einen neuen Anlauf:
http://moviesblog.mtv.com/2009/12/14/james-cameron-on-past-a-future-plans-to-shoot-in-outer-space/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 15. Dezember 2009, 20:09:05
Jupp, der erste anständige 3D film in 4k (4mal höhere Auflösung als HDTV)
Dann muss ich doch mal im Cinemaxx gucken wie sowas aussieht. Ich freu mich drauf (primär wegen der Technik  ;))

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Widex am 18. Dezember 2009, 21:51:49
Einer fehlt noch in der Liste: Galaxy Quest.

Meine Lieblingsszene: Als das nagelneue, schneeweiße Raumschiff aus dem Dock fliegt... bzw. fliegen soll.

Gruß
Thomas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 19. Dezember 2009, 00:05:51
Ich hab den Avatar jetzt gesehen. Also mit Raumfahrt hat der Film nix zu tun von der Anfangsszene und dem außerirdischen Planeten mal abgesehen. Aber davon abgesehen fand ich den Film trotzdem sehr gut.  :) Special Effects sei Dank erwacht die Welt scheinbar zum Leben. :) Wer er eine bahnbrechende Story erwartet wird sicherlich enttäuscht werden. ;) Dafür viele schöne Naturaufnahmen, ähh Natur-Effekte ;), Action und natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte und einige humoristische Momente  ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 19. Dezember 2009, 12:27:15
3 Serien, welche im Weltall spielen, faszinieren mich derzeit besonders.

Da wären einerseits Gundam Seed und Gundam 00.

http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_Suit_Gundam_SEED
http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_Suit_Gundam_00

Und dann noch Macross Frontier.

http://en.wikipedia.org/wiki/Macross_Frontier

Der Grund ist nicht die Roboteraction in den Serien, sondern das gezeigte Leben in Weltraumkolonien ala O'Neill und Co. Dem wird meines Erachtens in westlichen Sci-Fi Filmen/Serien zu wenig Beachtung geschickt.

Zu dem Thema hab vor einiger Zeit auch eine sehr interessante Homepage gefunden.

http://www.dyarstraights.com/msgundam/frontier.html

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 22. Dezember 2009, 01:22:02
Ich hab den Avatar jetzt gesehen.

Ich seit heute auch. 11€ sind zwar ne Stange Geld aber dank 3D Brille und 4k Auflösung ist der Film wirklich ein Erlebnis! Am Anfang fällt einem die Kinnlade gleich mehrfach runter.

Also rein ins 3D Kino!  :D

Gruß, Klaus

P.S.: Kleiner Tipp: Beim 3D Film sitzt man besser weiter vorne, da wirken die Effekte deutlich besser. Bester Platz wäre wohl so 4-6 Reihe mittig. Das rockt  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 22. Dezember 2009, 11:25:19

...."Space Camp"...Jugendliche dürfen bei einem Test im vollgetankten Shuttle sitzen :-? :-?...die Triebwerke werden für einen Probelauf 20 sek gezündet dabei erhitzen sich die beiden Booster bis zur Selbstzündung und der Shuttle landet mit der Kindercrew im All ;) ;) ;) ;D

gruß jok

Hallo,

...wer lange sucht....dazu habe ich jetzt etwas auf Youtube gefunden...

http://www.youtube.com/watch?v=nXpTcaQVmZ8&feature=related

...also eine Gruppe Jugendliche ist im Space Camp.
Die NASA hat einen FRF also Testlauf der SSME für 20 sek. auf dem Startkomplex angesetzt.Die besten im Space Camp Kurs dürfen während des FRF im Cockpit des Shuttle sitzen ::) ::)
Ein kleiner mobiler Roboter will das sein Freund Max unbedingt ins All fliegt ,also macht er sich an die Computer des Firing Room.Dort erfährt er das es nur einen Weg gibt....einen Alarm bei dem die Termalversieglung der SRB versagt ;) ;) Die beiden SRB düsen sind ja während eines FRF verschlossen so das keine Hitze,Feuer der SSME eindringen kann und die SRB zünden ;)
Also löst er diesen Alarm aus und die beiden SRB müßen gezündet werden und die Space Camp Kindercrew fliegt ins All.

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Staufi am 22. Dezember 2009, 20:09:24
Auf deutsch wär er mir zwar lieber aber das ist doch auch schon mal was. Ich hab den Film als Kind auf Video gehabt und hab ihn mir immer wieder angeguckt :) Irgendwann ist die Kasette dann im Nirvana verschwunden und ich hab den Film seither nicht mehr gesehen. Ist jetzt auch schon 10 Jahre her. Der deutsche Titel zu "Space Camp" ist übrigens "Ferien im Weltraum".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 29. Dezember 2009, 00:40:10
Ich hab den Avatar jetzt gesehen.

Ich seit heute auch. 11€ sind zwar ne Stange Geld aber dank 3D Brille und 4k Auflösung ist der Film wirklich ein Erlebnis! Am Anfang fällt einem die Kinnlade gleich mehrfach runter.

Also rein ins 3D Kino!  :D

Dem kann ich mich nur anschließen.
Ich hab Avatar heute gesehen und kann den Film nur empfehlen (in 3D) !   :o :D

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sf4ever am 29. Dezember 2009, 00:44:46
Jop, ich hab den Film jetzt auch gesehen. Nur empfehlenswert. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 06. Januar 2010, 22:46:22
Zwar läuft Avatar seit längerer Zeit, aber ich bin irgendwie nicht drauf gekommen, hier darüber zu diskutieren ;). Toller Film, war auch schon 2-mal dort ;) und außerdem zählt er jetzt schon nach Titanic und Herr der Ringe Teil 3 zu den erfolgreichsten Filmen und sicherlich kann er noch auf den 2. Platz zumindest vorrücken.
Da gabs aber Szenen, die in einer bekannten Umgebung spielen. Ganz am Anfang, wo die Menschen auf Pandora landen, wird Pandora als Mond gezeigt, der um einen großen Planeten kreist, um diesen Planeten kreisen weitere Monde. Allerdings habe ich die bekannten Wolkebänder und auch den großen roten Fleck bemerkt :). Zwar heißt der Mond Pandora, der um den Planeten Polyphemus kreist, dieser wiederrum kreist um den Stern Alpha Centauri, doch vom Aussehen her ähnelt es dem Jupiter. Pandora ist in dem Fall einer der Gallieischen Monde, Europa wahrscheinlich. Von der Oberfläche von Pandorra sieht man auch den Jupiter sehr große mit seinem roten Fleck und paar andere Gallileische Monde.
Beeindruckend war, obwohl Pandorra ein erdähnlicher Mond mit flüssigem Wasser und Leben war, hat die Atmosphäre den Menschen der Erde nicht ganz gepasst, die Na'vi-Menschen konnten aber normal atmen.
Diesen Film kauf ich mir auf Blu-ray, leider nur aber nur in 2D.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 13. Januar 2010, 18:21:20
Ich hab Avatar heute gesehen und kann den Film nur empfehlen (in 3D)

Auch ich kann mich dem nur anschließen. Ich habe den Film am vergangenen Wochenende gesehen. 3D echt Klasse, nur der Preis von 13.50 € war nicht so berauschend. Da sind für zwei Personen mit Popcorn und Getränken mal schnell 45 €ronen fällig. Aber was soll's.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 21. Januar 2010, 15:56:21
Moin
Ist zwar nicht aktuell, aber ich muss meinen Lieblingsfilm zum Thema auch noch loswerden: 2001 - A Space Odyssey
Ist zwar etwas langatmig, aber ein wunderbares Konzept. Der Mensch wird dargestellt als das was er ist - in den weiten des Raumes letztlich unbedeutend. Ist schon beeindruckend gemacht.

Ebenfalls gut gemacht, aber leider mit mieser Story: Die Frau im Mond.
Der erste echte SF-Film, der realistische Raumflüge darstellt. Und ein Zeitzeugnis der Begeisterung für dieses Thema in den 20ern.
mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: James am 21. Januar 2010, 16:07:35
Dann schau mal was schon beim allerersten Beitrag vorkommt....
(glaubst tatsächlich, auf der Seite 14 war der noch nicht dabei?)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 21. Januar 2010, 16:15:32
Dann schau mal was schon beim allerersten Beitrag vorkommt....
Ich weiß  - da stand auch, dass 2001 junge Leute heute vielleicht nicht mehr begeistern kann, und das wollte ich mit meinen 17 jahren einfach mal wiederlegen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 14. Februar 2010, 15:16:43
Nochmal zurück zu Avatar: Ich habe erwähnt, dass der große Planet, der um Pandora kreist, dem Jupiter sehr ähnlich aussieht. Jetzt kann man sich den Film auf youtube in mehreren Teilen anschauen und im ersten Video, wo das Raumschiff Pandora erreicht, sieht man Pandora um diesen Gasplaneten kreisen. Auf diesem Video ist dies zu sehen:

Link entfernt durch Schillrich

Und zwar so bei 2 Minuten und 16 Sekunden sieht man Pandora, welches merh einem Gallileischen Mond aussiehtt, welcher ein Terraforming durchmachte und im Hintergrund ist der Gasplanet, auf dem ganz klar der große rote Fleck zu erkennen ist.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 14. Februar 2010, 15:20:51
Jetzt kann man sich den Film auf youtube in mehreren Teilen anschauen

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das legal ist...

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 14. Februar 2010, 15:45:04
Klaus, schon wieder aus dem Urlaub zurück, oder hattest du Sehnsucht nach uns ;D

Wen interessiert ob das legal ist. Ich habe mir den Film nicht angeguckt, weil nach allem, was ich gehört habe, der einfach keine Story hat. Wenn man aber nur sowas gucken will, wie z.B. die Ähnlichkeit des Planeten zu Jupiter, ist youtube doch wunderbar. Wer den Film sehen will, guckt ihn auch nicht auf youtube weil die Quali zu schlecht ist.

mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Staufi am 14. Februar 2010, 15:51:34
Zitat
Wen interessiert ob das legal ist.

Sieht das hier aus wie ein Raubkopiererforum das sich in der rechtlichen Grauzone befindet? Der link wird auch blad nicht mehr funktionieren weil Youtube das auch nicht unterstützt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 14. Februar 2010, 16:08:32
Zitat
Wen interessiert ob das legal ist.

Sieht das hier aus wie ein Raubkopiererforum das sich in der rechtlichen Grauzone befindet? Der link wird auch blad nicht mehr funktionieren weil Youtube das auch nicht unterstützt.

Natürlich nicht. Darum wird das ja auch nicht auf diese Seite geladen, sondern auf youtube. Und das der Link bald nicht mehr funktioniert, dass glaube ich nicht, wenn man bedenkt wie viele Filme es auf Youtube gibt. Ich wollte eben eigentlich nur sagen, dass das hier kein Forum ist, in dem es um rechtliche Fragen geht, sondern eines, in dem es um Informationen geht. Um das Urheberrecht sollen sich eigentlich andere Gedanken machen, finde ich.

mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. Februar 2010, 16:15:31
Wir im Forum müssen uns aber ebenso um Urheberrechte Sorgen machen. Das beginnt bei verlinkten Bildern und geht auch zu Videomaterial. Hier könnt ihr (wenn man eure Worte liest) noch nicht mal mit "Unwissenheit" kommen.

Wir hatten schon Abmahnverfahren. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wir haben schon anderes youtube-Material nicht zugelassen. Als Betreiber ist man "gehalten" Urheberrechtsverstöße ab Kenntniserlangung abzustellen. Ich entferne den Link.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 14. Februar 2010, 16:47:25
OK, vergesst was ich gesagt habe. Ich wusste nicht, dass es damit schon mal Probleme gab. Ich war einfach davon ausgegangen, wenn jemand ein Problem hat, wendet er sich an den, der das ins Internet stellt, also z.B. Youtube und damit hat sich das. Ich hätte nicht gedacht, dass auch Seiten, die das nur verlinken wie die Raumcon auch Verfahren bekommen. Sorry
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. Februar 2010, 16:54:03
Generell ist das auch so. Aber wir lassen lieber Vorsicht walten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 14. Februar 2010, 17:24:31
Guten Abend!

Von einem der Majors in der Musik- und Filmindustrie heisst es, er setze Software ein, um Youtube-Content automatisch nach eigenem Material zu scannen. Ergebnis zum Beispiel: Es gibt immer wieder Youtube-Videos, bei denen der Ton nachträglich entfernt wurde, weil die Verwendung der ursprünglich im Video verwendeten Musik rechtemäßig nicht in Ordnung war.

Gruß   Thomas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 14. Februar 2010, 17:38:25
Software ein, um Youtube-Content automatisch nach eigenem Material zu scannen.

Das Ergebnis kann aber auch das hier sein:

(http://s5b.directupload.net/images/100214/phgfd5ho.gif)

Und das ist natürlich absoluter Müll, dass NASA Ausstrahlungen plötzlich Reuters gehören. Oder der Ares-1X Start bei mir FOX News...

Frankreich gesperrt usw... Hab Einspruch erhoben, aber da kommt seit Monaten keine Antwort. Ziemlich dreißt. Aber Avatar ist drinnen... Kein Kommentar...  ::)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: CaptainApollo am 10. März 2010, 17:22:38
Ich habe mir vor einiger Zeit eine DVD gekauft, mit dem Titel "Space Odyssey - Reise zu den Planeten". Die DVD zeigt die (fiktive) Reise des Raumschiffs"Pegasus" eine Reise durch unser Sonnensystem. Fünf "Astronauten" sind in diesem Raumschiff unterwegs und fliegen jeden Planeten unsereres Sonnensytems an, um ihn zu erforschen. Aus der Filmbeschreibung habe ich erfahren, daß es sich dabei um Schauspieler handelt, die aber (im "Sternenstädtchen" bei Moskau) eine "echte" Astronautenausbildung gemacht hätten.

In der Filmbeschribung heißt es (Zitat): "Auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse aus über vier Jahrzehnten menschlicher Raumfahrt und aktueller Forschungen in Astronomie, Geologie und Medizin entwickelten die BBC Produzenten ein ebenso hoch dramatisches wie realistisches Szenario: Wie sähe es aus, wenn Astronauten die anderen Planeten unseres Sonnensystems besuchen könnten?" Zitat Ende.

Der Film ist also kein "Raumschiff Enterpreise"-Verschnitt o. ä., sondern soll möglichst real darstellen, wie das aussehen könnte.  Wer von Euch hat diesen Film schon mal gesehen, und was haltet Ihr davon!?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. März 2010, 17:27:14
Hallo,

über Raumfahrtfilme diskutieren wir hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4920.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4920.0)
Ich werde diesen Thread gleich dorthin verschieben.

Über Aspekte einer Reise ins (äußere) Sonnensystem diskutieren wir hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6112.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6112.0)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 12. März 2010, 22:49:35
Das Problem bei Avatar war, dass auf Grund der Längenbeschränkung (Imax)wichtige Szenen entfallen sind.  Insbesondere die Szenen auf der zukünftigen Erde wurden nicht übernommen. Ebenfalls fehlt wohl ein Angriff auf das Camp, als Jake dort eintrifft und die Rolle von Corporal Lyle Wainfleet wurde ebenfalls gekürzt. Was sich während der letzten Schlacht im Camp abspielt ist ebenfalls der Schere zum Opfer gefallen. Dadurch fehlt dem Film inhaltlich aber meiner Meinung nach zuviel.
Von den 40 Minuten Extramaterial sollen 12 Minuten was die Post-Produktion angeht soweit fertig sein. FOX überlegt gegenwärtig Avatar in einer längeren Fassung gegen Ende des Jahres noch mal in die Kinos bringen.

http://www.jamescameron.blogspot.com/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 15. März 2010, 23:08:52
Hallo Leue,

eine Film - Empfehlung für 'MOON' von Ducan Jones 2009.

Eine kurze Übersich gibt
http://www.imdb.com/video/imdb/vi3453682201/

siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Moon_(Film)  bzw.
http://en.wikipedia.org/wiki/Moon_(film)
http://www.imdb.com/title/tt1182345/

Bisher nur auf englisch (Ländercode 1), aber mit engl. Untertiteln und vielen 'Specials' im guten DVD-Verleih.
Thema ist allerdings nicht primär Raumfahrt sondern eine philosophische Frage - was ist 'ich' (will aber von der Story hier nichts

verraten). Schon der Trailer 'verät' da etwas.

Es sind auch Abstriche zu machen: Da es ein Low-Budegt-Film ist, haben sie keine 1/6 Gravitation simuliert (ausser 1x kurz vor dem Ende)

aber das wesentliche ist schon gut gemacht!
Ach ja, die Stimme des Computers GERTY (HAL läßt grüßen) ist Kevin Spacey!

Also keine Action sondern Reflektion.
Schön das es auch heute noch Geschichten und nicht nur Action in der Raumfahrt-SF gibt.  :-*

---

Meine Top-Filme:
0. "Apollo 11 - Mondlandung live 21.7.1969 im Ersten" werde ich nie vergessen!  ::)

1. 2001 - A Space Odysee          (1968)
2. Blade Runner (Final Cut)          (1982/2007)

dann noch (schwierig da eine Rangfolge zu machen - unterschiedliche Genres) u.a.:

Dark Star - Finsterer Stern              (1974)
Solaris   (nur der von Tarkowskij!)     (1972)
Silent Running - Lautlos im Weltraum (1972)
Contact                                       (1997)
Apollo 13                                      (1995)
und viele andere..  ;)

Gruß Tom
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sven am 20. März 2010, 11:28:51
hubble 3-d startet am 19 märz in den kinos...

http://www.nasa.gov/topics/universe/features/hubble_imax_premiere.html

bin ja mal gespannt... :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 22. März 2010, 01:24:05
hubble 3-d startet am 19 märz in den kinos...

In meinem IMAX ist dieser Film überhaupt nicht aufgelistet. Sicher hat man Probleme, ihn in einem IMAX unterzubringen, da Avatar immer noch sehr viele Besucher anzieht.

Edit: In einem Monat ist Avatar bereits auf blu-ray erhältlich.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Holi am 22. März 2010, 06:32:48
Guten Morgen,

In meinem IMAX ist dieser Film überhaupt nicht aufgelistet.

In Sinsheim ist der Film bereits gelistet:

Neuer IMAX 3D Film ab 15. April 2010 (http://sinsheim.technik-museum.de/imax-3d-kino/hubble-3d/snh_1556.html)

btw - hier haben wir einen eigenen Thread zu Thema IMAX und Hubble 3 D  http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=7708.0   ;)

Gruß
Holi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 22. März 2010, 13:33:55
Edit: In einem Monat ist Avatar bereits auf blu-ray erhältlich.

Mal kurz OT: Würd ich mir aber noch nicht holen, sind keine Extras dabei. Die kommen erst bei der Veröffentlichung im November, da gibts ihn dann auch in 3D aud Blu-Ray.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 22. März 2010, 14:33:48
da gibts ihn dann auch in 3D auf Blu-Ray.

Wer das Equipment dazu hat.  :o

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 22. März 2010, 15:06:58
Wer das Equipment dazu hat.  :o

Beamer + Bildwand = besser als im Kino! 8)
Darauf kann man sparen.

Wer so ´ne teure Flachbildkiste will, ist selber schuld. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 20. Juli 2010, 21:30:46
Ein früher deutscher SF-Film von 1937:

Weltraumschiff 1 startet.... - Eine technische Fantasie

Der 23-minütige Film handelt vom ersten (natürlich deutschen) Raumschiff, das zum Mond fliegt. Es wird der Start von einer gigantischen Rampe, der Flug zum Mond und um den Mond herum, der Rückflug zur Erde und die Landung auf der Erde gezeigt. Einige Ausschnitte von der damaligen Raketentechnik (Fritz von Opel, Max Valier) sind zu sehen.

Mehr Informationen:
http://interweb3000.blogspot.com/2010/03/weltraumschiff-1-startet-fruher.html (http://interweb3000.blogspot.com/2010/03/weltraumschiff-1-startet-fruher.html)
http://www.six-shooter.de/2010/03/weltraumschiff-1-startet/ (http://www.six-shooter.de/2010/03/weltraumschiff-1-startet/)

Den Film gibt es hier (http://www.archive.org/details/gov.archives.arc.67908) zum Download (1.1 GB).
In schlechterer Qualität auch auf Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=-G-mbmZbLWU).

Keep watching the skies !

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 20. Juli 2010, 22:16:00
Den Film hab ich mir jetzt auch angesehen und ich werde mal meine Meinung zu den Fakten in diesem Film äußern.
- Das Jahr des Mondflugs 1963 ist realistisch unter der Vorraussetzung, dass die Raketenentwicklung im deutschen Reich konsequent fortgeführt worden wäre
- Die Vollmasse des Raumschiffs beträgt 4200t, die Leermasse 200t. Dies ist ein hervorragendes und bis heute nicht erreichtes Voll-/Leermasseverhältnis, also ist dieser Punkt etwas utopisch
- 130m Länge und 35m Durchmesser sind aerodynamisch nicht unbedingt günstig, da wäre eine schlankere Form wohl besser (aber das Teil sieht schon gut aus)
- Das Raumschiff startet und landet horizontal. Dieses Konzept ist heute noch Utopie, aber relativ realistisch umgesetzt. Es wird ein Startwagen verwendet (wie beim Raketenjäger Me 163 Komet), der nach dem Abheben abgeworfen wird. Dies ist die einfachste Möglichkeit, um beim Start zu fahren (bei der Landung ist das Raumschiff viel leichter, also kann da ein viel einfacheres Fahrwerk verwendet werden). Zum Start wird außerdem eine Art Sprungschanze verwendet, dieses Konzept wird tatsächlich auf russischen Flugzeugträgern verwendet.
- Der Treibstoff ist ein Fantasieprodukt (Neotan X). Kein verwendeter Treibstoff bietet ausreichende Performance, aber theoretisch kommt man mit Wasserstoffradikalen und/oder Tetrasauerstoff in den erforderlichen Leistungsbereich. Dieser Punkt ist also nicht völlig unmöglich
-Auch andere Punkte sind realistisch umgesetzt (Start mit der Erddrehung, Gravitationsverluste sollen kleingehalten werden, Menschen statt Automaten zur Steuerung, um auf Unfälle reagieren zu können)

Ein bisschen Politik steckt natürlich auch drin, Schlusswort ist "Deutschland will den Mars annektieren" - die Welt  reicht den Deutschen nicht mehr, es muss mehr sein

mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 20. Juli 2010, 23:12:32

Wenn doch nur die wissenschaftliche Qualität eines einzigen heutigen SciFi Films, welcher ein erst in über 30 Jahren vorkommendes Ereignis derart exakt beschreibt, existieren würde, wäre ich glücklich  :)

Fairerweise sollte ein heutiger Film aber ein Ereignis in mindestens 100 Jahren beschreiben dürfen, denn durch den technischen Fortschritt sind nicht nur die Möglichkeiten zur Vorhersage besser, sondern auch die politischen Bremsen für diesen höher in Bezug auf Wirtschaftskrisen und Ressourcenknappheit.

Die Sache mit dem direkten Rückstart von der Mondoberfläche ist natürlich Misst, aber sonst, why not?  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. Juli 2010, 13:09:12
Hallo,

der politische Unterton 1937 ist schon "kurios". Deutsch-Ost-Afrika gibt es immer noch, oder besser: wieder. Außerdem reagieren die Westmächte mit "unprovozierten, repressiven Äußerungen" auf die deutscher Errungenschaft ...


@websquid
Zitat
Gravitationsverluste sollen kleingehalten werden,
Meintest du die angesprochenen aerodynamischen Verluste?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 21. Juli 2010, 19:11:07
Meintest du die angesprochenen aerodynamischen Verluste?
Ich meinte, dass die Rede davon war die Brenndauer auf 8min zu begrenzen, also mit ziemlich hoher Beschleunigung zu fliegen. Es wurde nicht direkt von Gravitationsverlusten gesprochen, aber genau wegen denen startet man mit hoher Beschleunigung. Ich hab einfach mal vermutet, dass die gemeint sind.

mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. Juli 2010, 20:41:49
Stimmt, das passt ... ob sie wirklich daran gedacht haben? ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 21. Juli 2010, 21:09:06
Hallo,

ich will noch mal auf den Film 'MOON' von Ducan Jones 2009, der seit dem 15.7.10 in den deutschen Kinos läuft aufmerksam machen.
Ein SF-Geschichte (keine Action!). Die Besprechnungen sind leider auch immer gleich Spoiler...  :(

Hier vielleicht noch am wenigsten:
http://kino-zeit.de/filme/moon
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 21. Juli 2010, 23:05:43

Nur begrenzt Raumfahrt, aber die Idee dahinter, einer der besten Ideen und Gedankenspiele die in Filmen abgehandelt wurden.

Tipp: Die Handlung, wenn man den Film genießen will, nicht lesen. Maximal die Kritik und die Auszeichnungen.

The Man from Earth (http://de.wikipedia.org/wiki/The_Man_From_Earth)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 22. Juli 2010, 00:43:48

So, grade erst fertig geworden. Vorsicht, durchdrehgefahr...  ???

Die andere Seite der Medaille falls eine die Wissenschaft abbildet. Und die Seite der Wissenschaft ist mehr als ausreichend (Mehrheit) vertreten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 22. Juli 2010, 09:04:42
Ich moechte noch auf dem Film "The Box (http://en.wikipedia.org/wiki/The_Box_%282009_film%29)" verweisen. Ist nicht unbedingt ein SciFi Film, eher ein Mysterie Thriller - aber die NASA des Jahres 1976 spielt als Arbeitgeber eines Hauptdarstellers eine wichtige Rolle. Der Regisseur Kelly hat fuer die beiden Hauptdarsteller seine Eltern als Vorbild genommen, sein Vater hatte damals tatsaechlich die Stelle am Langley Research Center (http://Langley Research Center) der NASA und arbeitete an der Kamera fuer Viking mit, wie im Film auch.

Es gibt daher ein paar interessante Aufnahmen aus jenem Zentrum im Film, ebenso welche des grossen Windkanals in Langley welcher fuer die Luftfahrtentwicklung in den USA einige Bedeutung hatte und kurz nach Ende der Dreharbeiten fuer den Film abgerissen wurde.

Martin
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 31. Juli 2010, 21:52:40
Der Dokumentarfilm "Space Tourists" von Christian Frei ist am 29. Juli 2010 in die Kinos gekommen.

http://www.space-tourists-film.com/de/home.php (http://www.space-tourists-film.com/de/home.php)

Der Film handelt von Weltraumtourismus im allgemeinen und Anousheh Ansari im Besonderen.
Interessante Bilder gibt's auch von den Absturzstellen der Sojus-Erststufen, die bei Schrotthändlern sehr begehrt sind.

In Hamburg läuft der Film im Abaton-Kino: Sa 13:00, So 11:00, Mo 16:45, Di 22:50 Uhr.
http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-SpaceTourists-107759.shtml (http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-SpaceTourists-107759.shtml)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ricardo am 01. August 2010, 19:23:25
War heute in Space Tourists.Ganz nett gemacht.An die deutschen Untertitel gewöhnt man sich schnell.Hinter mir saß eine Mutter mit Kind.Die sind nach 15 Minuten raus.Dachten wahrscheinlich es wäre ein abgedroschener SciFi-Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: STS-125 am 01. August 2010, 19:28:36
Würde den Film auch gerne mal gucken. Läuft aber bei mir in der näheren Umgebung nicht... Muss ich wohl auf die DVD warten.

mfg STS-125
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 01. August 2010, 19:48:26

nach vergeblicher Suche nach diesem Film in Hannover bin ich noch auf diesen gestoßen, der grade im Kino am Raschplatz (http://www.kinoamraschplatz.de/de/filme/filmdetails.php?fid=218) läuft.

http://www.sonypictures.com/classics/moon/trailer.html
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 04. August 2010, 13:09:54
Der Dokumentarfilm "Space Tourists" von Christian Frei ist am 29. Juli 2010 in die Kinos gekommen.

http://www.space-tourists-film.com/de/home.php (http://www.space-tourists-film.com/de/home.php)

Der Film handelt von Weltraumtourismus im allgemeinen und Anousheh Ansari im Besonderen.
Interessante Bilder gibt's auch von den Absturzstellen der Sojus-Erststufen, die bei Schrotthändlern sehr begehrt sind.

In Hamburg läuft der Film im Abaton-Kino: Sa 13:00, So 11:00, Mo 16:45, Di 22:50 Uhr.
http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-SpaceTourists-107759.shtml (http://www.abaton.de/index.htm?cont-EA-SpaceTourists-107759.shtml)

Frank


Für alle aus der Düsseldorfer Umgebung:
Space Tourists läuft im Kleinkunstkino Bambi, heute letztmalig um 17h, ab morgen dann um 16:45h.

Werde mir die Vorstellung heute Ansehen und dann mal berichten...

Grüße,
Olli
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 04. August 2010, 21:54:50
So, hier mein Filmbericht :)

Wahnsinnig interessant gemachte Dokumentation, die auf eindrucksvolle Weise die Routine und Low-Tech-Anwendungen und das Leben der Menschen mit und für die Raumfahrt zeigt. Neben Anousheh Ansari, deren Flug begleitet wird, wird Charles Simonyi bei seinem Training im Sternenstädtchen gezeigt - von der Zentrifugenfahrt, über Studium des Flugprofils, Überlebenstraining, Parabelflügen und der Essensauswahl (ein wahrer Leckerbissen die Szene ;)).

Christian Frei auch die Arbeit der wahren kasachischen Helden dokumentiert. Männer, die vor einem Raketenstart mit ihren LKWs losfahren in Richtung Absturzstellen der Sojus-Booster. An einem angekommen wird dieser von ihnen fein säuberlich auseinandergebaut und die Metalle, bevorzugt Aluminium und Titan nach China verkauft. Zuvor wird jedoch traditionell ein kleiner Tank, vermutlich ein Heliumdruckgastank, ausgebaut und eine Hälfte als Kochtopf über dem offenen Feuer verwendet.

Grüße,
Olli



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 05. August 2010, 13:54:50
Was hier noch gar nicht erwähnt wurde ist eine Serie, in der die NASA eine große Rolle spielt und viele Folgen auch innerhalb der NASA spielen: Bezaubernde Jeannie  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 27. November 2010, 08:54:59
Sehenswerter arte-Kurzfilm über die Landung auf einem fiktiven Jupitermond:

"Yuri Lennon's Landing on Alpha 46"

Hier kann man den Film online sehen (http://videos.arte.tv/de/videos/yuri_lennon_s_landing_on_alpha_46-3550162.html).


Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 27. November 2010, 13:59:44
Wirklich sehenswert und teilweise  sogar lustig.
Zitat
Yuri:Dan, can you see me?(zeigt den Mittlelfinger)
Dan:What?
Yuri:Just a transmission test.
LOL

mfg websquid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 31. Dezember 2010, 13:22:32

Schaut das hübsch aus  :)

Transformers Dark of The Moon Teaser (1080p) (http://player.vimeo.com/video/17623999)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 15. Januar 2011, 10:00:25
Guten Morgen!

War gestern Abend in einem kleinen Programmkino, um von Patricio Guzmán die "Nostalgie des Lichtes" ("Nostalgia de la luz") anzuschauen. Darin geht es um den Blick in die Vergangenheit von zwei unterschiedlichen Menschengruppen in der Wüste Atacama in Chile. Die eine Gruppe schaut in den Himmel, die andere in den Grund. Die Bilder der Arbeit der Astronomen und der Menschen auf der Suche nach ihren vom Militärregime verschleppten Angehörigen sind beeindruckend und bewegend.

Sehenswerter Film, meine ich.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Scotty am 25. Januar 2011, 17:11:36
Der Beste ist und bleibt Apollo 13 ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 19. Februar 2011, 14:38:09
Das sieht ja mal interessant aus: Apollo 13 meets Blairwitch Project:

http://www.youtube.com/watch?v=VA2pPv4T2YE (http://www.youtube.com/watch?v=VA2pPv4T2YE)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Youronas am 20. Februar 2011, 10:35:47
Schaut tatsächlich recht nett aus. Zum Film gibt es auch noch eine ganz nette virale Marketingkampagne.

http://apollo18movie.net/cosmonauts/ (http://apollo18movie.net/cosmonauts/)

Die "Passwörter" sind "apollosoyuz" und "vgb".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 21. März 2011, 15:27:14
Vom Ingenieur zum Kosmonauten.

Roscosmos zeigt hier Georgi Michailowitsch Gretschko in einem Film. Der Dokumentarfilm des Fernsehstudios von Roskosmos aus dem Zyklus "Die Sternenporträts" wurde am 20. März 2011 erstmalig im russischen Fernsehen ausgestrahlt.
http://www.youtube.com/watch?v=3L1nRFs2bf4&feature=player_detailpage (http://www.youtube.com/watch?v=3L1nRFs2bf4&feature=player_detailpage)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 25. Juni 2011, 15:36:24
Laut dieser Meldung gibt es einen neuen Trailer zum Film Apollo 18, dort ist er auch zu sehen.

http://www.moviereporter.net/news/9735-neuer-apollo-18-trailer-verspricht-jede-menge-spannung (http://www.moviereporter.net/news/9735-neuer-apollo-18-trailer-verspricht-jede-menge-spannung)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 25. Juni 2011, 15:56:13
Uhhh... das ist aber düster...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 25. Juni 2011, 16:34:50
Hat was von Horror-Film. Ob´s das braucht?

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 12. Juli 2011, 06:08:05
"The 2nd Assassination of JFK"
Doku über das "Ende" des amerikanischen Raumfahrtprogramms:

The 2nd Assassination of JFK (http://www.youtube.com/watch?v=uqQ3lgrDCHY#ws)

Zitat
The film focuses on the historical and future significance of American manned space flight and the importance of the United States remaining on the forefront of space discovery. 'The 2nd Assassination of JFK' commemorates the Florida Coast's pivotal role in human space discovery. The future of the Space Program is examined through thought provoking interviews with astronauts, NASA engineers, residents of the Space Coast in Florida, among others. With massive budget cuts from previous and current US administrations, the country will coon be losing our collective and genius workforce at the Kennedy Space Center. '2nd Assassination of JFK' brings to light the uncertainties surrounding the future of America in space, and how this uncertainty could be one of our most costly mistakes.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Verdunster am 29. August 2011, 22:52:28
BAIKONUR

Komme eben aus der Premiere in DD.
Schöner Film. ABER ... für Raumfahrtfreunde weniger geeignet. Durch den Splint im Kopf schaut unsereins natürlich ganz anders auf die Darstellungen und Umsetzungen. Von durcheinanderbringen von zeitlichen Abfolgen über EVA Anzüge die bei der Rückkehr in der Soyuz getragen werden bis hin zu Apollo Oberstufenvideos die beim Start der Soyuz im Cockpit gezeigt werden  ::) die Liste könnte unendlich lang weiter geführt werden.

How ever ... war ein schöner Abend im Kino mit dem Regisseur.

TRAILER:

Baikonur | Trailer D (2011) (http://www.youtube.com/watch?v=RQ2_In_xDPY#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 28. September 2011, 00:58:32
Wer des Russischen mächtig ist, findet hier eine 10-teilige Dokumentation über den sowjetischen Raketenkonstrukteur Michail Kusmitsch Jangel: "ЯНГЕЛЬ"
(wer des Russischen nicht mächtig ist, guckt sich eben nur die Bilder an ;) )
Die Serie wurde wohl zum 100. Geburtstag von Jangel produziert, der im Oktober gefeiert wird.

Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 1 серия (http://www.youtube.com/watch?v=i9hEoTgX8c8#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 2 серия (http://www.youtube.com/watch?v=DapF4E3y-S4#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 3 серия (http://www.youtube.com/watch?v=rzfhfjWx570#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 4 серия (http://www.youtube.com/watch?v=8KRNieTvVpA#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 5 серия (http://www.youtube.com/watch?v=4gco3wp0Muk#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 6 серия (http://www.youtube.com/watch?v=oYygBYf2xcs#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 7 серия (http://www.youtube.com/watch?v=VpuNaiMGSx8#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 8 серия (http://www.youtube.com/watch?v=26w1G6Anlco#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 9 серия (http://www.youtube.com/watch?v=nVPV9JDFxk8#)
Фильм Владимира Платонова "ЯНГЕЛЬ". 10 серия (http://www.youtube.com/watch?v=tVPK8hJkha8#)

Hier noch in kürzerer Film über 100 Jahre Jangel:
К 100-летию академика М.К. Янгеля (http://www.youtube.com/watch?v=upeVx-wV4P4#)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 08. November 2011, 18:01:06
Zum oben erwähnten 100. Geburtstag von Michail Kusmitsch Jangel hat Roscosmos gestern diesen HD-Film veröffentlicht.
Wer mehr über den Raketeningenieur wissen möchte, schaue hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Michail_Kusmitsch_Jangel (http://de.wikipedia.org/wiki/Michail_Kusmitsch_Jangel)

Янгель отец "Сатаны" (http://www.youtube.com/watch?v=PJZmQRF1pfM#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: T.D.K. am 03. Dezember 2011, 21:21:41
Da gerade am sortieren meiner DEFA Sammlung bin, bin ich noch auf den hier gestoßen.
Im Staub der Sterne  (DEFA 1976)

Handlung: (http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Staub_der_Sterne#Handlung)
Das Raumschiff Cynro 19/4 erreicht nach einem empfangenen Notruf den Planeten TEM 4, findet dort aber keine Notsituation vor. Im Gegenteil, der Herrscher des Planeten versucht, die Besucher zur baldigen Rückkehr zu bewegen, hierzu sind ihm auch Bewusstseinsmanipulationen als Mittel recht. Nur der an Bord verbliebene Navigator schöpft Verdacht und entdeckt auf eigene Faust die Ureinwohner des Planeten, die in unterirdischen Bergwerken Sklavenarbeit verrichten müssen... (http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Staub_der_Sterne#Handlung)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Staub_der_Sterne (http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Staub_der_Sterne)

Amazon: click (http://www.amazon.de/Staub-Sterne-Science-Fiction-Klassiker/dp/B00004XPRF/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322939805&sr=8-1)
(das Amazon als Produktionsjahr 2000 angibt ist natürlich Blödsinn!)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Cutoff am 28. Dezember 2011, 16:09:24
Guten Tag alle zusammen!

Das Geheimnis des dritten Planeten (Originaltitel: TAJNA TRETJEJ PLANETY) , Zeichentrickfilm, UdSSR, 1982, FSK 6 (Sojusmultfilm)

Psychedelisches Meisterwerk meiner Kindheit  ;) Zu meiner Überraschung, gibt es auch vollständige deutsche Fassung. Den Film darf man natürlich nicht zu ernst nehmen – das ist ein Kindermärchen.
Teil 1 (http://www.youtube.com/watch?v=DI1B--QCs30#)
Teil 2 (http://www.youtube.com/watch?v=gtVn1yaOE9I#)
Teil 3 (http://www.youtube.com/watch?v=aIskn_tjJqo#)
Teil 4 (http://www.youtube.com/watch?v=CO02ZSR8)
Teil 5 (http://www.youtube.com/watch?v=RRF4GG_a-7M#)


[Admin Edit: Credits ergänzt/korrigiert]
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: rm39 am 14. Februar 2012, 18:44:05
Am 20. Februar jährt sich der Flug des ersten Amerikaners, John Glenn, zum 50. Mal. Anlässlich dieses Ereignisses sendet NASA-TV am 17. Februar um 02:00 Uhr MEZ eine TV-Doku dazu.

Hier schon mal die Vorschau dazu:

"Friendship 7" Premieres Thursday at 8 p.m. on NASA TV (http://www.youtube.com/watch?v=O-T7CZeiRqM#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 21. Februar 2012, 11:04:28
Für alle, die sie noch nicht gesehen haben - hier ist die Doku (wenn möglich in 720p schauen):

Friendship 7 50th Anniversary (http://www.youtube.com/watch?v=E-lTPK5sQAA#ws)

Weiterhin auch unter NASATelevision zu finden, allerdings nicht in so hoher Auflösung: http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=132638001 (http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=132638001)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. Februar 2012, 19:52:18
Trockenster Humor, seine Zeile:

"I could look back across northern Florida. And clear back along the Gulf Coast. It was a beautiful view ... first time I'd seen anything from that kind of altitude, for sure."


:)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. Februar 2012, 21:10:57
Was für mich auch noch sehr interessant war, diese beiden Bilder:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017883.jpg)(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017884.jpg)

Na wer hat sich davon wohl inspirieren lassen? ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 21. Februar 2012, 22:53:01
Mahlzeit!

Da sich ja immer mal wieder jüngere Leute hier in's Forum verirren die es noch nicht wissen:
Stanley Kubrick (https://de.wikipedia.org/wiki/Stanley_Kubrick) für seinen Film 2001: Odyssee im Weltraum (https://de.wikipedia.org/wiki/2001:_Odyssee_im_Weltraum). So sah der Bordcomputer HAL 9000 (https://de.wikipedia.org/wiki/HAL_9000) des Raumschiffs Discovery (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017881.jpg) seine Umwelt:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017882.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017882.jpg)

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 22. Februar 2012, 09:29:20
Und vor allem auch die Sicht aus den/in die EVA-Pods :).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 10. Juni 2012, 17:34:59
Kennt einer noch die deutsche TV-Miniserie AEON - Countdown im All?

Vor zich Jahren noch als raumfahrtbegeisterter Junge (damals 12 Jahre) gesehen. Irgendwie war da der Vater des Hauptprotagonisten Astronaut, der auch "im Dienst" ums Leben kam. In einem weiteren Teil Flog ein Shuttle zum Mond (LM im Frachtraum) und die beiden Astronauten auf dem Mond fanden eine alte Mondbasis aus dem kalten Krieg...

Erhältlich ist die Serie allerdings wohl nirgends... hatte sie eigentlich als ein positives Beispiel für die sonst eher Dröge und Einfallslose Landschaft der deutschen TV-Produktionen im Gedächtnis.

In der IMDB ist die Serie aber verzeichnet:
http://www.imdb.de/title/tt0190841/ (http://www.imdb.de/title/tt0190841/)

Auf der Homepage des Regisseurs gibt es sogar noch zwei Trailer/Ausschnitte:
http://www.vempire-filmproduktion.de/page4/page7/page7.html (http://www.vempire-filmproduktion.de/page4/page7/page7.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: aero am 13. August 2012, 21:37:38
Seit kurzem läuft der Raumschiff-SciFi Streifen "Prometheus", der an die bekannten "Alien"-Filme angelehnt ist, in den deutschen Kinos. Hier mal der Plot:

Zitat
Als die Crew der Prometheus nach zwei Jahren im Tiefschlaf das Ziel ihrer Reise erreicht, hoffen Shaw und Holloway, die wissenschaftlichen Leiter der Expedition, die Fragen des Menschen nach seinem Ursprung endlich beantworten zu können. Doch so lebensfeindlich wie die Umwelt des Planeten ist auch die Spezies, die sich hier unberechenbar entwickelt und bereits ihren Schöpfern den Tod gebracht hat. Ihr aggressiver Evolutionszyklus bedroht nicht nur das Leben der Crewmitglieder, sondern sogar die ganze Menschheit.

sftuxbvGwiU

http://www.imdb.com/title/tt1446714/ (http://www.imdb.com/title/tt1446714/)

Habe mir den Film gestern im Kino angeschaut und muss sagen, dass er mir doch, bis auf wenige Stellen, sehr gefallen hat. Von futuristischen Raumschiffen über Stase, interstellaren Reisen und außerirdischen Lebensformen gibt es einiges zu sehen, vieles wovon der Raumfahrtfan träumt  :), aber auch einiges, das man sich nicht wünscht  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: vostei am 13. August 2012, 21:54:24
Alien ist einer meiner Lieblingsfilme. Hoffe Ridley Scott enttäuscht mich nicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 18. August 2012, 01:58:49
Also mich hat er nicht enttäuscht. Schöne feine Hard-Science Fiction. Ridley Scott kanns  immer noch.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. September 2012, 23:20:32
Na bei dem Fazit bin ich doch skeptisch ...

Harte SciFi? Physikalische Aspekte und technische Ideen mit hohem Detailtgrad und Akkuratheit stehen im Mittelpunkt? Oder doch philosophische, psychologische oder gesellschaftliche Metathemen? Das ist für mich dann weiche SciFi.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 29. September 2012, 00:51:38
Ich schmeiss es mal hier rein.

Kennt einer von euch den Film bzw die BBC Doku [link wegen Urheberrechtsbedenken entfernt (BBC-Produktion namens Space Odyssey)]?

Ich finde den sehr gut gemacht und nichtmal sooo unrealistisch. Ob das wohl in nicht allzuferner Zukunft wirklich so laufen könnte?

Btw. ich wollte eigentl nicht das Vid verlinken, sondern nur einen Link hin implementieren...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 29. September 2012, 08:18:38
Die ist einigermaßen realistisch, bis auf einen Aspekt ... da sind Menschen an Bord  :-X.


 ::) dummdidumm ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Avatar am 03. Oktober 2012, 15:53:55
Also mich hat er nicht enttäuscht. Schöne feine Hard-Science Fiction. Ridley Scott kanns  immer noch.

Ähm...

gegen DAS Machwerk war Avatar ein Epos wie 2001, ich kann garnicht beschreiben WIE sehr mich der Film enttäuscht hat, die Story hätte aus einem 60er Jahre B-Movie stammen können und FTL und künstliche Gravitation würde ich jetzt nicht als HardSF bezeichnen, Camerons Avatar funktionierte ganz gut ohne.

Die Entzauberung von Gigers Space Jockey ist eine echte Frechheit.

Ursprünglich soll sogar angedacht gewesen sein das die uns die Aliens auf den Leib schicken wollten weil wir vor 2000 Jahren Jesus gekillt haben.

Der Film ist keine HardSF sondern ein riesiger Rückschritt. Auch Alien1 war kein HardSF hat aber prima funktioniert weil die Crew keine Abziehbilder sondern gut karakterisiert waren, im neuen Film hat das ausgerechnet nur beim Biomechanoiden David funktioniert.

Ava
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 12. Oktober 2012, 17:31:42
Mahlzeit!


Tears of Steel (http://tearsofsteel.org/) ist ein weiterer Film, der nur mit Open Source Software produziert wurde:
Tears of Steel - Blender Foundation's fourth short Open Movie (http://www.youtube.com/watch?v=R6MlUcmOul8#ws)
Hat aber nur am Anfang geringfügig etwas mit Raumfahrt zu tun.
Informationen auf deutsch:
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Tears_of_Steel), heise online (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Tears-of-Steel-Vierter-Open-Source-Kurzfilm-der-Blender-Foundation-1719192.html)
Auf der Projektseite finden sich auch Server-Adressen (http://mango.blender.org/production/tears-of-steel-download-watch/) (Download mirrors), von denen man sich den Film in voller Qualität herunterladen kann.


Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 23. Oktober 2012, 00:27:44

Thomas und ich sind unsere Festplatte nochmal durchgegangen und wir haben alle Dokus herausgelöst und sie einzeln zugänglich gemacht. Viel Spass damit!

http://www.youtube.com/user/spacelivecast/videos?sort=dd&flow=list&page=1&view=1 (http://www.youtube.com/user/spacelivecast/videos?sort=dd&flow=list&page=1&view=1)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 23. Oktober 2012, 07:11:56
Wow... herzlichen Dank... :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 30. Oktober 2012, 22:30:59
Star Wars Episode 7 kommt 2015:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/star-wars-disney-kauft-lucasfilm-von-george-lucas-fuer-4-milliarden-a-864378.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/star-wars-disney-kauft-lucasfilm-von-george-lucas-fuer-4-milliarden-a-864378.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 31. Oktober 2012, 00:52:04
Jaaaaaaaaa  :D

Ich hab sogar schon das Drehbuch gelesen! Arbeitstitel: Das Imperium gegen Entenhausen.
Donald in der Rolle von Luke Quakwalker und mit Lupo statt C3PO. Dank des von Daniel Düsentrieb enorm verbesserten 'Sternenfalkens' und seiner neuen Waffen gelingt es der Bürgerwehr von Duckshausen (Tick, Trick und Track), den imperialen Todesstern in güldene Sesterzen zu verwandeln, die Onkel Dagobert dann einsammelt . Im rasanten Showdown werden der Imperator und DathVader vom tollwütigen Pluto in den Wahnsinn gebissen..... 8)

Oder so ähnlich.... ::)

Ein Film für die ganze Familie.... und in 4D......

Gruß
roger50
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: xwing2002 am 01. November 2012, 14:00:11
Begonnen der Angriff der Mauskrieger hat...

(http://venturebeat.files.wordpress.com/2012/10/lucasdisney10.jpg?w=536&h=402)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 26. November 2012, 21:53:29
Begonnen der Angriff der Mauskrieger hat...

(http://venturebeat.files.wordpress.com/2012/10/lucasdisney10.jpg?w=536&h=402)
Ja, ja. Ein gewisser Herr Adams hat uns beigebracht, dass Experimente von Mäusen in Planetenarchitektur zu merkwürdigen Ergebnissen führen können. Und nun also ein neuerliches Beispiel ...  ;)

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 01. Dezember 2012, 16:59:18
Hallo,

...nächste Woche Montag wird in München der Deutsche Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt 2012 vergeben.
Einer der ausgezeichneten wird John A. Kantara mit seiner Doku "Space Shuttle-Ende einer Ära" sein.

Einzelheiten dazu hier: http://www.kantara.de/?p=870 (http://www.kantara.de/?p=870)

Die Doku selbst kann man in der 3Sat Mediathek sehen.

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 14. Dezember 2012, 19:30:06
eine Exploration zum Jupiter Mond Europa - 2013 :)

Europa Report Official Trailer #1 (2013) - Science Fiction Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=avzqYgtpdMQ#ws)

nja, ein Science Fiction
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 16. Dezember 2012, 01:37:21

Nagelneue, einstündige Dokus über ISS, Alexander Gerst und André Kuipers. Produziert von ZDF und arte. Mit dem Anschauen beeilen. Nach ein paar Tagen ist die Doku wieder weg.

http://videos.arte.tv/de/videos/begegnung-im-all--7115448.html (http://videos.arte.tv/de/videos/begegnung-im-all--7115448.html)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 20. Dezember 2012, 20:03:44

Nagelneue, einstündige Dokus über ISS, Alexander Gerst und André Kuipers. Produziert von ZDF und arte. Mit dem Anschauen beeilen. Nach ein paar Tagen ist die Doku wieder weg.

http://videos.arte.tv/de/videos/begegnung-im-all--7115448.html (http://videos.arte.tv/de/videos/begegnung-im-all--7115448.html)

Gruß, Klaus

Hat das vielleicht jemand in 3D HD aufgezeichnet ?
Ich hab's mir zwar  hier (http://www.arte.tv/de/in-3d-side-by-side-sehen/7134906.html)  runtergeladen, aber leider ist die Bildqualität sehr besch..eiden und trübt den 3D-Genuss ziemlich, wenn man es auf einem 47" Fernseher ansieht.  :-\

Btw.: die Sendung wird am Donnerstag, 27. Dezember 2012  um 14:25 Uhr und am Freitag, 4. Januar 2013 um 13:50 Uhr auf arte wiederholt.

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 31. Dezember 2012, 09:57:38
Zur Zeit kann ich nur BR alpha empfehlen ...   HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 31. Dezember 2012, 18:26:20
Zur Zeit kann ich nur BR alpha empfehlen ...   HausD

Hallo,

das habe ich heute Vormittag auch geschaut. :)
Die Missionen der NASA Teil 1 bis 4. Es ging von den Anfängen bis Skylab.

Teil 5 und 6 kommen dann am nächsten Samstag 5.1.2013 .
Los gehts 20:15 mit der "Shuttle Ära"
danach noch Teil 6 mit "Hubble Blick in die Sterne"

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 20. Januar 2013, 00:37:49
Bei Man in Black 3 geht es zurück ins Jahr 1969  :)

Dazu mußte man Cape Canaveral nachbauen. Hier das Making of:

Men In Black 3: Re-creating Cape Canaveral Shot-Build (http://www.youtube.com/watch?v=O5XmQCCjizg#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 21. Januar 2013, 12:48:26
TROY Mars Mission Concept Animation (http://www.youtube.com/watch?v=Uj45Au3KCRg#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: T.D.K. am 02. Februar 2013, 22:00:44
Hab hier noch einen Doku Leckerbissen, ist zwar schon etwas älter aber trotzdem echt super.
Thema ist Astronomie/Astrofotografie. Ich stelle es trotzdem hier rein.
Evtl. kann man ja den Thread Titel daraufhin erweitern,
z.B. Astronomie / Raumfahrt - Filme und Dokumentationen.

Interessant ist auch wie man früher mit Fotoplatten gearbeitet hat und
die Aufnahmen von David Malin (http://www.davidmalin.com/) sind schon sehr beeindruckend! :)

Das Universum im Glanz der Farben
Die Welt des David Malin

Playlist 5 Teile   ca. 44 min (http://www.youtube.com/watch?v=5XSUsbZJD_w&list=PLC866FF0795A5250B)

MfG.
Thoralf
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 16. März 2013, 07:37:03
In der Röhre gibt's den IMAX-Film "Station Spatiale 3D" ("Space Station") in 3D und 1080p HD,  leider mit französischem Kommentar.
Der Film ist von 2005 und zeigt die Anfänge der ISS.

Link aus Urheberrechtsgründen entfernt, Gruß, Simon

Ein Genuss für alle mit 3D-fähigem Fernseher !  8)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 23. März 2013, 21:39:56
Die (fast) wahre Geschichte der beiden Hunde Belka und Strelka, die mit Sputnik 5 ins All flogen, kann man in dem russischen Computeranimationsfilm "Space Dogs" sehen.

Trailer:
Space Dogs 3D | Deutscher Trailer HD (http://www.youtube.com/watch?v=Y8JQ6FZC4k8#ws)

Den ganzen Film kann man auch dort sehen, einfach mal nach "Space Dogs" suchen...  ;)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 14. April 2013, 14:54:13
Hallo Zusammen,
in dieses Video OVERVIEW berichten die unteren
Astronauten über die Erfahrung der "Erde von außen" , die
"Blue Marble", zu sehen, ihre Perspektiven verändert haben.
Der Film beginnt mit den Bildern der Apollomission.
Zitat
• EDGAR MITCHELL – Apollo 14 astronaut and founder of the Institute of Noetic Sciences
• RON GARAN – ISS astronaut and founder of humanitarian organization Fragile Oasis
• NICOLE STOTT – Shuttle and ISS astronaut and member of Fragile Oasis
• JEFF HOFFMAN – Shuttle astronaut and senior lecturer at MIT
• SHANE KIMBROUGH – Shuttle/ISS astronaut and Lieutenant Colonel in the US Army
• FRANK WHITE – space theorist and author of the book ‘The Overview Effect’
• DAVID LOY- philosopher and author
• DAVID BEAVER – philosopher and co-founder of The Overview Institute

http://vimeo.com/55073825 (http://vimeo.com/55073825)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Androide am 10. Mai 2013, 02:45:57
Erster Trailer zu "Gravity"

George Clooney, Sandra Bullock
Kino-Start Deutschland: 3. Oktober 2013

Gravity - Official Teaser Trailer [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=ufsrgE0BYf0#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sf4ever am 10. Mai 2013, 13:53:20
Erster Trailer zu "Gravity"

Oh nein!!! Jetzt zerstört Hollywood auch noch die ISS!!! :O ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. Mai 2013, 14:10:05
Sieht ja spannend aus ... nur haben solche Filme (grundsätzlich realistisch gemacht) das Potential echte Raumfahrtfans "zu nerven", ob der vielen möglichen Fehler ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sf4ever am 10. Mai 2013, 14:17:45
Sieht ja spannend aus ... nur haben solche Filme (grundsätzlich realistisch gemacht) das Potential echte Raumfahrtfans "zu nerven", ob der vielen möglichen Fehler ...

Kann ich nur zustimmen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. Mai 2013, 21:08:24
Ho, ho...! Schön, dass hier jemand GRAVITY erwähnt... !  :)
Liebe Freunde! Der Film läuft unter der Rubrik Si-Fi. Und ich finde, er hat eine Chance verdient, gesehen und dann auch diskutiert zu werden. Haben wir nicht alle (o.k., ich rede jetzt von mir, "2001" mit Begeisterung gesehen ohne gleich jede Naht im Druckanzug nachzurechnen?) Wenn der Film einen tieferen Sinn haben sollte außer "Krach-Bumm", dann ist es mir recht.  Und wie bei "Apollo-18", der von der Handlung eine Katastrophe war, werde ich bis zum letzten Meter Filmrolle sitzen bleiben und im Abspann lesen wollen, ob und wer hier technisch beratend geholfen hat. Und dann ist die Diskusion frei gegeben....
Das die russischen Raumanzüge nicht soooo echt sind, das der Safer ganz anders funktioniert, dass das mit der Ballistik nicht funktionieren kann, etc. . - es ist ein Märchen-Film, ein Si-Fi ......!   :)
Ich freu mich auf IMAX und 3D.
Und vieleicht kommt damit das Thema Weltraumschrott etwas mehr in die Öffentlichkeit.
@-eumel- Hey! Das wäre doch ein tolles Programm zu einem Berliner Stammtisch mit anschließender Diskusionsrunde.
 
Schöne Grüße an alle Kino-Gänger, was immer Sie sehen mögen:
"Baikonur", "Apollo-13", "Bändigung des Feuers", "Der Stoff aus dem die Helden sind" oder, oder, oder ....

F-D-R
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 21. Mai 2013, 22:42:44
Hallo Zusammen,
im Sommer kommt der Film Europa Report in den Kinos.
Er handelt von einer Besatzung, die den Jupitermond "Europa" nach Spuren von Leben untersuchen soll.Der Mond "Europa" verfügt über einen Ozean aus flüssigen Wasser unter der Oberfläche.Der Film ist zur Hälfte in einem dokumentarischen Stil gemacht und zur anderen Hälfte soll er eine Erzählung sein. Es waren JPL-Wissenschaftler als Berater hinzugezogen.
http://www.imdb.com/title/tt2051879/ (http://www.imdb.com/title/tt2051879/)
 
Europa Report TRAILER (2013) - Sci-fi Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=cbw9hlBnG74#ws)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Helix am 22. Mai 2013, 00:31:47
Normalerweise werden in einem Trailer Szenen gezeigt, die Leute ins Kino locken sollen. Aber das?!? Nein, danke, kein Interesse!  >:(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Mai 2013, 07:48:33
Hallo Gertrud,
Dank für den Hinweis.
Tja, der Mond EUROPA begeistert die Kinowelt schon seit "2010". War ein super-toller Film damals! Und auf bluray Klasse! Der Trailer läßt für mich noch kein entgültiges Urteil zu. Beim Schnelldurchlauf finde ich Elemente aus:
2010
Dark Side of the Monn
Stranded
Mission to Mars
Spaceodyssey (BBC)
... und vieleicht fallen mir beim zweiten Anschauen noch weitere gute und miese Filme ein.
Das Problem ist, dass die meisten Kinofilme nicht zum nach- oder gar mitdenken gedacht sind, sondern nur Kasse machen sollen. Und da hat es eine hochfachspezialisierte Zuschauerschaft, wie wir es sind  ;) es nicht einfach.
Das typische Strickmuster ist: Astronauten landen irgendwo (oder machen Bruch), lösen DAS Rätsel und finden Außerirdische (die sie dann fressen - oder auch nicht...).

Aber erst mal ansehen und nicht Rätsel raten! Hoffentlich wird das nicht so ein Unfug,  wie Stranded oder gar eine Katastrophe wie Apollo-18!!!!
Man darf ja hoffen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 23. Mai 2013, 21:26:05
Ich weiß nicht ob wir den schon hatten, aber die meiner Meinung nach beste Darstellung vom Mars findet sich in Die Totale Erinnerung (Total Recall) von Paul Verhoeven.
Hier sind einige Interviews mit den Beteiligten.
Es gibt auch eine Fortsetzung als Comic.
http://www.google.de/imgres?q=total+recall+comic&hl=de&biw=1680&bih=926&tbm=isch&tbnid=ZUpv_BlbXp1McM:&imgrefurl=http://popculturezoo.com/2011/03/vincent-s-moore-gets-total-recall/&docid=xbCkJuhmTrPGQM&imgurl=http://popculturezoo.com/wp-content/gallery/total-recall/TotalRecall01-Cov-Robertson-TEMP.jpg&w=600&h=900&ei=5myeUYmbGoSltAacg4GQCA&zoom=1&iact=hc&vpx=188&vpy=175&dur=1700&hovh=275&hovw=183&tx=67&ty=184&page=1&tbnh=140&tbnw=109&start=0&ndsp=50&ved=1t:429,r:2,s:0,i:90 (http://www.google.de/imgres?q=total+recall+comic&hl=de&biw=1680&bih=926&tbm=isch&tbnid=ZUpv_BlbXp1McM:&imgrefurl=http://popculturezoo.com/2011/03/vincent-s-moore-gets-total-recall/&docid=xbCkJuhmTrPGQM&imgurl=http://popculturezoo.com/wp-content/gallery/total-recall/TotalRecall01-Cov-Robertson-TEMP.jpg&w=600&h=900&ei=5myeUYmbGoSltAacg4GQCA&zoom=1&iact=hc&vpx=188&vpy=175&dur=1700&hovh=275&hovw=183&tx=67&ty=184&page=1&tbnh=140&tbnw=109&start=0&ndsp=50&ved=1t:429,r:2,s:0,i:90)
 
Imagining Total Recall - The making of Total Recall (http://www.youtube.com/watch?v=Qm-dHbh34z8#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: christiankrause6 am 28. Mai 2013, 11:42:33
Habe gerade diesen Trailer vom Film "Gravity" gefunden.
Sieht ganz schön beeindruckend aus, wenn es die ISS zerlegt!

GRAVITY - Trailer (Deutsch | German) | HD | George Clooney (http://www.youtube.com/watch?v=_t-AmkYs6eA#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mim am 28. Mai 2013, 13:37:51
Boah, da bekommt man ja Alpfträume.  ???

Mim
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. Mai 2013, 23:00:29
Ich freu mich schon auf die Analyse hinsichtlich der russischen Raumanzüge.  :)
Da ist ja von allem was zusammen geschneidert.
Übrigens für Aplträume muß man nicht extra ins Kino gehen:
The Space Shuttle's 12 Nightmare Scenarios (http://www.youtube.com/watch?v=bKudnvzvsJo#ws)
Gut gemacht.
Das läßt doch gleich an der Echtheit von so manchem realen Video zweifeln.
 ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 31. Mai 2013, 04:23:59
Übrigens für Aplträume muß man nicht extra ins Kino gehen:

Es geht noch schlimmer ...
Обломки Шаттла на орбите / fragments of space shuttle on orbit (http://www.youtube.com/watch?v=K88HFdTNa8U#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 31. Mai 2013, 06:46:45
Ist richtig.....
War ja nur  e i n    Beispiel, was man so machen kann.
Zurück zum  (Kino-) Film.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: spacefisch am 12. Juni 2013, 16:22:26
Das DLR hat den Film "Ein Jahrhundert im Flug", eine ca. 90-minütige Dokumentation über die gut 100 Jahre alte Luft- und Raumfahrtforschung in Deutschland auf YT hochgeladen. Zu finden ist das Video in HD hier:
Ein Jahrhundert im Flug (http://www.youtube.com/watch?v=CnritIr7g5s#ws)
Lohnt sich anzusehen!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 05. Juli 2013, 09:38:17
Sieht ok aus: http://wortvogel.de/2013/07/movie-mania-2013-25-kino-kritik-europa-report/ (http://wortvogel.de/2013/07/movie-mania-2013-25-kino-kritik-europa-report/)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Liftboy am 05. Juli 2013, 11:36:12
Zitat aus der Quelle:

Zitat
Story: Die erste bemannte Mission zum Marsmond Europa ist gescheitert

... sie haben ihn nicht gefunden.    ::)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 05. Juli 2013, 13:32:10
Dieser Mond, saturnt da bei den Juppis rum, dieser urAnus!
Weiter beim "Heiteren Monde" raten!

Ich (ver)kaufe ein " :'( "  HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 22. Juli 2013, 06:48:34
PIRX KALANDJAI

(http://p1.grando.hu/photos/98/f5/efa5_1_1600.jpg)

Die Abenteuer des Pirx       -     Ungarische Weltraumserie

Pirx? Alle Abenteuer auf DVD? ... in Ungarisch, aber mit englischen Untertiteln  ;D  ;D  ;D

freut sich HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Juli 2013, 07:43:41
Tja .... toller Aktion-Reißer.
Nur 40 Jahre alt (1973!)
Kleiner Nachtrag: Als DVD hatte ich das schon mal gesehen - in Deutsch.
Pirx kapitány kalandjai (Prometheus trailer) (http://www.youtube.com/watch?v=rvtu5bIFbcE#)
Der Sound ist natürlich aus PROMETHEUS. Passt aber ganz gut zu den Bildern.
Aber wenn hier über Pirx was erzählt wird, dann darf diese wirklich gute Verfülmung von Lem's "Die Verhandlung" nicht ungenant bleiben.
El test del piloto Pirx (Test Pilota Pirxa 1978) ( VOSE) (http://www.youtube.com/watch?v=H42eiqBfUVE#)
Leider nicht auf DVD in deutsch.
Aber mal im ernst.... kann man Lem überhaupt verfilmen?

 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 22. Juli 2013, 09:57:02
ELYSIUM - Trailer (Deutsch | German) | HD (http://www.youtube.com/watch?v=NqhyCKjSYkI#ws)

Darauf freu ich mich schon ganz besonders.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. Juli 2013, 07:05:14
Guten Morgen,

2014 kommt "Interstellar" von Christopher Nolan in die Kinos:
http://www.imdb.com/title/tt0816692/ (http://www.imdb.com/title/tt0816692/)
https://plus.google.com/102103184552119879686/posts/f6pafKr7hsZ (https://plus.google.com/102103184552119879686/posts/f6pafKr7hsZ)
http://www.interstellar2014-movie.com/ (http://www.interstellar2014-movie.com/)

Es geht wohl um Gravitationswellen aus dem Inneren des Sonnensystems ... sonst scheint noch nichts bekannt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 26. Juli 2013, 12:30:12
Es gibt einen neuen Trailer zu "Gravity":

Gravity - "Detached" [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=C4pcg7bXgmU#ws)


Hmmm ... ??? ... sieht mir so etwas stark nach fluffiger "Space Cowboy"-Action aus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 02. August 2013, 22:45:06
Elysium hat eine erste sehr gute Kritik bekommen.

http://wortvogel.de/2013/08/movie-mania-2013-30-kino-kritik-elysium/#comment-112633 (http://wortvogel.de/2013/08/movie-mania-2013-30-kino-kritik-elysium/#comment-112633)

ICH WILL DEN FILM ENDLICH SEHEN!!!!.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 02. August 2013, 23:27:02
Elysium hat eine erste sehr gute Kritik bekommen.
Irgedwie gefällt mir auch der Kommentar: "wieso denk ich bei elysium immer an DEPONIA"  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: spacefisch am 03. August 2013, 19:18:44
Geht mir exakt genau so...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. August 2013, 14:05:38
Zu "Gravity" gibt es jetzt einen erweiterten Trailer:

Gravity Extended Trailer (2013) - Alfonso Cuarón Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=uuMU2q00w3I#ws)

Man sieht schon gut wo es "lang geht", aber es kommen auch eine Reihe neuer Fragen (Was macht der Fallschirm da??). So scheint die Geschichte mehr Platz für Dramatik und Tragik zu bieten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: spacefisch am 10. August 2013, 14:20:24
Naja zumindest die physikalischen Effekte scheinen beachtet zu werden (kein Laut bei den einschlägen, Drehung der Astronauten) Aber leider wurden so einige technische Aspekte wohl missachtet (Fallschirm, wozu hat man einen Safer, ... )Bin mal gespannt wie sehr ich den Film genießen kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. August 2013, 14:35:42
Na warte da mal auf die Handlung. Man kann ja erwarten, dass Inhalte der Szenen sich aus Geschehnissen ergeben und begründen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 10. August 2013, 15:19:11
Ich vermute, daß der Shuttle durch Weltraumschrott beschädigt wurde.... aber den reissts derart herum, das waren ja 68 Tonnen, die Masse gibt's ja immer noch da oben....

Und wodurch wurde der arme Shuttle so weggefegt?

Ansonsten dürfte das ein Film werden, der "Mission to Mars" vergessen lässt... die Tricks sind sehr gut umgesetzt, und der Fallschirm kann ja wohl nur aus der Kapsel rauskommen, wenn es die Kapsel total zerlegt hat, ich bin mir sicher, das werdens allein schon wegen der Action zeigen.

Ich kanns kaum erwarten, den Film zu sehen!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. August 2013, 18:58:59
Zu Gravity .....
Erst ansehen und dann die Details "auseinander nehmen" ! Bei Apollo-18 wußten auch alle schon vorher, was zu sehen sein soll. So viele Leute konnten gar nicht in die Preview gegangen sein.  ;)
Gravity wird großartig und wir werden dann alle erfahren, wie das ist mit den Fallschirmen und den Russischen Raumanzügen (die sind auch "künstlerisch" gestaltet), etc.
Ich freu mich jedenfalls daruf und werde versuchen, den Film im IMAX zu sehen.

was Neues
Etwas weiter östlich dreht mann auch Filme:
Гагарин. Первый в космосе (2013) | Трейлер (http://www.youtube.com/watch?v=nkIPqOkfckA#ws)
Ich gehe mal davon aus, das es wie mit vielen russischen Filmen so sein wird: Nach 1-2 Jahren kann amn diese in deutsch als DVD bekommen. Ich werde mal versuchen, eine DVD nächstes Jahr aus Rußland zu beziehen.

Ein verbindliches Startdatum für Europa-Report habe ich noch nicht gefunden (oder ist der Film schon durch?).
Nur,dass ab Ende Oktober die DVD in DEutschland zu kaufen sein soll (Verdächtig schnell). 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 12. August 2013, 08:35:44
Den Gagarin-Film kannst du dir hier ansehen (auf russisch):

[URL wegen Urheberrechtsbedenken entfernt - klausd]

Filmed on location in Baikonur, wie es scheint... ::)
Und man hat darauf geachtet, dass die Schauspieler den Dargestellten einigermaßen ähnlich sehen.

(wenn du den Film auf DVD/BluRay auf deutsch findest, wäre ich auch interessiert! :) )

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 12. August 2013, 20:06:54
...... manno ...... habe ihn doch schon ......  ;)   ;)   ;)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. August 2013, 07:21:27
Die Drehorte waren übrigens nicht in Baikonur. Die Rampe ist nachgebaut.
Hier der zweite Trailer
"Гагарин.Первый в космосе", трейлер №2 (http://www.youtube.com/watch?v=qxG15TL5v-w#ws)
Irgendwo ist auch bei youtube ein Beitrag über die Dreharbeiten.
Da kann man sehen, wie die Rakete und Rampe nachgebaut ist (nur bis zur Hälfte und kleiner. Alles andere ist Trick. (aber nicht schlecht) Ich find den blos nicht mehr .
Der Film selbe hält sich sehr stark an einzelne belegte Episoden - Wiedererkennungswert.
Ansonsten in typischer russischer Filmgestaltung: Handlung (Beginn am 12.4. Nachts und endet mit der Landung)
Dazwischen unendlich viele Rückblendungen. Aber diesmal nicht soooo kaotisch, wie bei dem Kinofilm über Koroljow oder in "Die Bändigung des Feuers" (Auch in deutsch erhältlich, aber etwas gekürzt zum Original).
Андрей Петров. Музыка к к/ф "Укрощение огня" (http://www.youtube.com/watch?v=9V0WBAb0BRg#)
Der ist allerdings in Baikonur gedreht, aber nicht an der Gagarinrampe.
Bei vielen Einstellungen stand der Wunsch nach dem Vergleich mit dem amerikanischen Kontrollzentrum Pate. Die Bunkerszenen sind von der Ausrüstung alle erfunden.
 Aber 1970 !!!!
Eine Sensation damals, wieviel "streng geheime Details" zu sehen waren. Ansonsten ist die Geschichte sehr sehr frei und die historischen Personen sind alle geändert --- eben erst 1970. Und irgendwie ist er auch sehr langathmig.
Den Film gibt es bei Youtube in Russisch und bei Amazon als DVD in deutsch. Interessant ist, das die Bildqualität der DVD schlechter ist als dier stream aus dem Netz.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 13. August 2013, 08:42:32
Die Drehorte waren übrigens nicht in Baikonur. Die Rampe ist nachgebaut.
Irgendwo ist auch bei youtube ein Beitrag über die Dreharbeiten.
Ich habe zu  Gagarin (2013)  noch diese Fernsehberichte gefunden:
Гагарин. Первый в космосе (2013) - Фильм о путешествии в неизвестность (http://www.youtube.com/watch?v=Crkf62p6fkI#noexternalembed)

Гагарин Первый в космосе трейлер HD русский 2013 (http://www.youtube.com/watch?v=pJGHxUsbtWQ#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. August 2013, 18:12:14
Ja, irgendwie war das der Beitrag...
Ich habe noch was gefunden
http://vimeo.com/68610212 (http://vimeo.com/68610212)
Übrigens fällt die Kritik zum Fim von Gerhard Kowalski (und der muß es ja wissen). im Großen und Ganzen positiv aus ! Es wäre das Beste, was die Russen zu diesem Thema bislang gebracht haben. Ich habe mich mit ihm dazu ausgetauscht.
Freunde! Die deutsche DVD kommt bestimmt (in 12 Monaten) !!  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 14. August 2013, 23:02:16
Ich komme gerade aus der Preview von Elysium.
Kurz: Der Film hat nach meiner Meinigung hier in DIESEM Forum nichts zu suchen. Weder technisch, noch historisch, noch soziologisch oder gar logisch. Das wäre, als wenn man hier den "Herrn der Ringe" debatieren würde. Ich staune eigentlich, das Frau Foster sich für so eine extrem flache Geschichte hergegeben hat. 
Was bleibt? Tolle Bilder und eine rasante Kameraführung. Und überall schimmert die Machart von "Distrikt 9" durch.
Der Film wird vieleicht einige Fans bekommen. Mich hat er jedenfalls nicht erreicht.
Schade! Und ich wollte doch eigentlich nur die Machbarkeit von solchen Dingen hier andiskutieren:
http://www.studio5555.de/architektur/the-colonization-of-space-von-gerard-kitchen-oneill/ (http://www.studio5555.de/architektur/the-colonization-of-space-von-gerard-kitchen-oneill/)
oder
http://www.architecture-balar.com/2012/03/space-settlements-space-colony-art-from.html (http://www.architecture-balar.com/2012/03/space-settlements-space-colony-art-from.html)
Aber das sprengt jetzt das Thema.
Gute Nacht!

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 15. August 2013, 17:47:27
Hat jemand im Forum eigentlich "Operation Ganymed" gesehen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed (http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed)

Der Film interessiert mich, nur Infos und Kritiken sind dünn gesäht im Netz.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 15. August 2013, 18:34:08
Den würde ich halt auch gerne mal sehen ... aber keine Ahnung wo es den noch gibt, bzw. ob der nochmal im Fernsehen kommt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 15. August 2013, 19:15:08
Freunde, Ihr enttäscht mich......  :(
http://www.ebay.de/sch/i.html;jsessionid=FD12567CAA0041C83BF400A3B4602FD1?_from=R40&_sacat=0&_nkw=operation+ganymed&_nkwusc=operation+Ganymad&_rdc=1 (http://www.ebay.de/sch/i.html;jsessionid=FD12567CAA0041C83BF400A3B4602FD1?_from=R40&_sacat=0&_nkw=operation+ganymed&_nkwusc=operation+Ganymad&_rdc=1)
oder
http://www.amazon.de/Operation-Ganymed-Horst-Frank/dp/B0007DIX1I/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1376586493&sr=8-1-spell&keywords=operation+Ganymad (http://www.amazon.de/Operation-Ganymed-Horst-Frank/dp/B0007DIX1I/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1376586493&sr=8-1-spell&keywords=operation+Ganymad)
oder noch einfacher:
Im Netz ist er auch als kompletter Film ansehbar.
Man muß ihn nur finden.  ;)
Mal nach Операция Ганимед googl'n  ;) ;) ;)
Ich habe ihn mir angesehen und für zu langathmig empfunden.... . Na - ist eben nicht der klassische Weltraumfilm.
Etwas suchen.

"Operation Ganymad" spielt auch in der SiFi-Ausstellung in Leipzig eine Rolle. Siehe:
http://freunde-der-raumfahrt.de/page3.php (http://freunde-der-raumfahrt.de/page3.php)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 15. August 2013, 20:46:17
Und ich wollte doch eigentlich nur die Machbarkeit von solchen Dingen hier andiskutieren:
http://www.studio5555.de/architektur/the-colonization-of-space-von-gerard-kitchen-oneill/ (http://www.studio5555.de/architektur/the-colonization-of-space-von-gerard-kitchen-oneill/)
oder
http://www.architecture-balar.com/2012/03/space-settlements-space-colony-art-from.html (http://www.architecture-balar.com/2012/03/space-settlements-space-colony-art-from.html)
Aber das sprengt jetzt das Thema.
Gute Nacht!

Dafür gibt es auch schon ein Extrathema.  ;)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10684.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10684.0)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 16. August 2013, 07:11:50
Interessant. Danke für den Link!
Sind eben einfach zu viele Informationen/Themen hier. Ich habe leider gar nicht die Zeit, das alles zu finden.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 16. August 2013, 10:00:49
Mal nach Операция Ганимед googl'n  ;) ;) ;)
Ist das dann die russisch synchronisierte Fassung ?   ;)

In dem Film geht es hauptsächlich darum wie die abgestürzten Raumfahrer in der Wüste überleben und den Weg zur Zivilisation zurückfinden  (und die zwischenmenschlichen Probleme, die sich dabei zwischen ihnen auftun).  Ein Klassiker...    Hin und wieder wird er auch mal im TV gezeigt (aber eher selten).

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 16. August 2013, 17:31:09
Fast. Deutsche Fassung mit einem russischen Sprecher, der raufspricht. Zum ansehen und verstehen reicht es. Bei manchen Versionen kann man auch den übersprochenen russischen Ton auf einem Kanal wegblenden. Klappt aber nicht immer.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 25. August 2013, 02:38:54
Soeben auf Youtube gefunden, aktuelle Doku von ARTE zur "Krise der bemannten Raumfahrt"

Die Krise der bemannten Raumfahrt [Doku deutsch] (http://www.youtube.com/watch?v=UexCYXE6WTU#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. August 2013, 11:41:41
Eine sehr interessente und nachdenkliche Doku ....
Danke für den Link.
Tja... wohin geht die Reise? Ich selber war Anfang der 70er fest überzeugt, den bemannten Marsflug noch zu erleben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 25. August 2013, 21:34:30
Ohje der Ex-CNES Chef erzählt in der Doku wieder Dinge, denen ich persönlich überhaupt nicht zustimmen kann. Kann man überhaupt irgendwas zustimmen, was vom CNES HQ kommt? :(

Die meisten Kritikpunkte sind durchaus richtig, aber das fatalistische Schlusszitat ist wieder so eine Interpretation, die völlig Ambitionslos ist. Und dass Reisen in den Weltraum physikalisch nie richtig/billig möglich sein werden, ist wohl Sterndeuterei. ::)

Eine große Menge wichtiger aktueller Entwicklungen wurde auch einfach unterschlagen...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 25. August 2013, 21:44:51
Vergesst diese "Doku", das ist nur eine Absage an die Raumfahrt. Selten sowas kritisches, tendenzöses gesehen.


Gestrige ARTE-Doku über "Mission zum Mars" im 7-Tage Media Bereich:
http://www.arte.tv/guide/de/plus7 (http://www.arte.tv/guide/de/plus7)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 26. August 2013, 07:18:52
Ohje der Ex-CNES Chef erzählt in der Doku wieder Dinge, denen ich persönlich überhaupt nicht zustimmen kann. Kann man überhaupt irgendwas zustimmen, was vom CNES HQ kommt? :(

Die meisten Kritikpunkte sind durchaus richtig, aber das fatalistische Schlusszitat ist wieder so eine Interpretation, die völlig Ambitionslos ist. Und dass Reisen in den Weltraum physikalisch nie richtig/billig möglich sein werden, ist wohl Sterndeuterei. ::)

Eine große Menge wichtiger aktueller Entwicklungen wurde auch einfach unterschlagen...

Problem ist nur, das solche Leute den Kurs bestimmen .......
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 27. August 2013, 16:18:26
Habe die ARTE-Doku "Krise der bemannten Raumfahrt" endlich mal am Stück gesehen und bin schwer enttäuscht. Von Arte vor allem, da man dort qualitativ starke Dokumentationen macht, die beide Seiten sprechen lässt.

Aber was da an tendenzieller Berichterstattung zu finden ist, grenzt an RTL-Niveau. Eigentlich stellenweise sogar schlechter. Bei RTL hätte man Mars 500 halbwegs ernst genommen und nicht mit der verwendeten "Comedy"-Musik verstärkt ins lächerliche gezogen. Dazu noch hauptsächlich die "Spaß-Bilder" der Mars 500-Besatzung gezeigt, damit alles ja so spaßig (lies: unwissenschaftlich) aussieht.
Es kommen gefühlte 76 Gegner der bemannten Raumfahrt zu Wort und das lange. Stimmen der Befürworter kann man in der Doku an einer Hand ablesen. Bemannte Raumfahrt wird als Selbstzweck dargestellt. Von dem besseren Verständnis (mit Effekten für die Medizin auf der Erde!) des menschlichen Organismus durch die Mikrogravitation kein Wort. Auch die ganzen technischen Nebeneffekte der bemannten Raumfahrt (Computertechnik etc.) werden nirgends erwähnt.

Die ESA/CNES stilisiert sich hier eigentlich fast zu einem Gegner der bemannten Raumfahrt. Da wirken die gezeigten ESA-Astronauten wie werbewirksame Alibi-Raumfahrer. Das ist einfach nur traurig...  :(

Dabei wird stellenweise auch faktisch einiges schlicht falsch dargestellt. Das Bild vom mit Mondstaub verdreckten und erschöpften Eugene Cernan ist schon länger öffentlich bekannt. Die ein Satz später aufgestellte Behauptung, das Mondstaub womöglich Krebserregend ist - ist so schlicht falsch. Richtig ist, dass bei längerem Einatmen eher eine Krankheit droht, die Bergarbeitern eine Berufskrankheit war: Tuberkolose. Aber um eine gefährliche Dosis an Staub abzubekommen, müssten die Astronauten Monate, wenn nicht gar Jahre dem Staub ausgesetzt sein.

Fazit: Für den in Sachen Raumfahrt wissenden Zuseher ist die Doku Zeitverschwendung. Für jemanden der sich dadurch erst bilden will, ist sie geradezu gefährlich...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. August 2013, 16:31:33

Fazit: Für den in Sachen Raumfahrt wissenden Zuseher ist die Doku Zeitverschwendung. Für jemanden der sich dadurch erst bilden will, ist sie geradezu gefährlich...

Genau! Gefährlich!
Leider sind letztere Zuschauer in der Mehrheit. ...und so werden Meinungen und Tendenzen erzeugt. Kannst Du fast auf alle Informationsgebiete anwenden.  Es gab ganz ganz früher mal den tollen Spruch: "Gedrucktes wird geglaubt!" So in etwa funktioniert das.
 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: max-q am 27. August 2013, 18:52:43
Jetzt habe ich es (mir auch an-)getan und mir die unsägliche ARTE Doku "Krise der bemannten Raumfahrt" angeschaut. Konnte nicht glauben, dass der von mir hoch geschätzte Dokukanal einen solchen Mist sendet. Aber das ist wohl tatsächlich eines der tendenziösesten Machwerke der letzten Jahre zu dem Thema. Da werden mehr als 5 Jahrzehnte bemannter Raumfahrt und alle ihre Protagonisten schlecht geredet. Allein die Aussage, dass die Reparaturen von Hubble unsinnig waren, weil man ja auch gleich ein neues Teleskop hätte starten können. So ein x Mrd. § Hight-Tech-Teleskop liegt ja auch mal eben auf Halde rum. Man sieht ja aktuell, wie die Gelder für unbemannte Missionen nur so sprudeln. Aber klar, das Geld ist nur nicht vorhanden, weil alles für die ISS verausgabt wird, damit dort Berufs- und Hobbyraumfahrer aus dem Fenster schauen können.
Aber vlt. sollten wir die Diskussion um die Doku einfach hierher verschieben: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4919.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4919.0). Ich sage nur Originalton bei 24 min: "...der erste Europäer im Weltraum, Jean-Loup Chrétien..."
So jetzt gehe ich vor die Tür und atme einmal tief durch  :-X
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 27. August 2013, 19:08:49
So ein x Mrd. § Hight-Tech-Teleskop liegt ja auch mal eben auf Halde rum.

Ironischerweise ja... Die NASA hat zwei KH11 auf Halde.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 27. August 2013, 19:21:54
So ein x Mrd. § Hight-Tech-Teleskop liegt ja auch mal eben auf Halde rum.

Ironischerweise ja... Die NASA hat zwei KH11 auf Halde.
Was aber auch noch weit davon entfernt ist, ein zweites Hubble zu sein... Optik ist das eine, Instrumentierung nochmal ganz was anderes...Die beiden NRO-Erbstücke sind ohne weiteren großen finanziellen Aufwand keine Alternative... und standen zum Zeitpunkt der letzten Reparatur sowieso noch nicht zur Verfügung für die NASA....

Also nicht so ganz passender Konter ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 27. August 2013, 19:43:07

Da mir das alles bekannt ist und ich mich trotzdem zum Posten entschieden habe legt den Schluss nahe, dass ich es für passend hielt  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: websquid am 27. August 2013, 19:51:03
Gut, dass in einem Forum Platz für mehr als eine Meinung ist ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 27. August 2013, 20:00:52

Und weil heute Dienstag ist erkläre ich auch warum ich diese habe: Ich zitierte "ein x Mrd. § Hight-Tech-Teleskop" und genau das haben Sie eben auf Halde. Da steht nix von Hubble  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: max-q am 27. August 2013, 21:31:59

Und weil heute Dienstag ist erkläre ich auch warum ich diese habe: Ich zitierte "ein x Mrd. § Hight-Tech-Teleskop" und genau das haben Sie eben auf Halde. Da steht nix von Hubble  ;)

Gruß, Klaus

Da habe ich aber verbal geschlampt! Muss schon wieder vor die Tür - diesmal um mich zu schämen  ;D
P.S. Über die (nicht beabsichtigte) Verwendung des Paragraphen- statt des Dollar-Zeichens im Original-Posting müssen wir jetzt aber nicht diskutieren, oder? Das sollte wirklich kein verdeckter Hinweis auf eventuelle verwaltungstechnische Hürden sein  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 27. August 2013, 23:01:52
Hab mir die "Doku" vor Ewigkeiten mal gesehen, man kann sie meineserachtens nicht wirklich ernst nehmen. War imo eine Tendenzdoku ala "Akte Aluminium". (Die ARTE glaube ich auch gebracht hat, was eine totale Schande ist.)



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Helix am 28. August 2013, 00:09:10
... "Akte Aluminium". (Die ARTE glaube ich auch gebracht hat, was eine totale Schande ist.)

Richtig, das war auch auf arte. Es gibt noch einige (auch Raumfahrt-/Astronomie-) Dokumentationen, die eine - sagen wir mal - "besondere" Sichtweise zeigen. Mal anti, mal esoterisch, mal einfach Unfug. Dabei wird oft aus der Sicht einzelner/weniger Personen berichtet und deren Ansichten werden nicht kommentiert.

Andererseits sind die meisten Dokumentationen insofern einseitig, als sie einfach ihre Thema rüberzubringen versuchen und dabei die Gegenpositionen meist unberücksichtigt/unerwähnt lassen. Wenn "einseitig" dabei zur unseren Ansichten passt, dann stören wir uns natürlich nicht daran.

Im Sinne eines ausgewogenen Programms ist es sicher nicht falsch, auch "Abweichler"-Sichten zu vermitteln. Allemal besser, als alles nicht Mainstream-konforme einfach niederzuknüppeln. Der interessierte TV-Konsument hat die Möglichkeit, im Internet nach dem Sendungstitel zu suchen und dann evtl. sogar hier im Forum Bewertungen zur Sendung zu finden. Also immer schön den Titel der Sendung nennen und im gleichen Posting auflisten, was an der Sendung nicht passt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 29. August 2013, 14:14:39
Ich hab gerade diese Doku auf YouTube gefunden: Aufbruch ins All - Der Wettlauf der Supermächte (Doku) (http://www.youtube.com/watch?v=uJGu93hrYA4#ws) Es geht um den Wettlauf zum Mond, immer wieder kommentiert von Jesco von Puttkamer. Ich finde, es ist eine schön gemachte Doku, die einem in angenehmer Weise von den Ereignissen erzählt, statt sie aufzubauschen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 09. September 2013, 17:30:37

Der Film "Gravity" heimst nach seiner Filmfestpremiere überragende Kritiken ein. James Cameron spricht vom besten Weltraumfilm aller Zeiten. Ein paar Reaktionen:

http://io9.com/weve-seen-gravity-and-its-even-better-than-wed-hoped-1269054082 (http://io9.com/weve-seen-gravity-and-its-even-better-than-wed-hoped-1269054082)

http://www.moviejones.de/news/news-cameron-ueber-gravity-der-beste-weltraumfilm-aller-zeiten_15096.html (http://www.moviejones.de/news/news-cameron-ueber-gravity-der-beste-weltraumfilm-aller-zeiten_15096.html)

Also ich bin ja jetzt wirklich gespannt auf den Film!

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. September 2013, 07:34:15
Ich habe doch gesagt, das das ein Kracher werden wird .....

Nur die Bilder ..... in IMAX und 3D !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 10. September 2013, 08:07:02
Der Film "Gravity" heimst nach seiner Filmfestpremiere überragende Kritiken ein. James Cameron spricht vom besten Weltraumfilm aller Zeiten.
Dazu Chris Hadfield:
"Gravity was fun last night. Fantastic visuals, relentless, Sandra Bullock was great. I'd fly with her. "
Gravity hat gestern Spaß gemacht. Fantastische visuelle Effekte, gnadenlos, Sandra Bullock war großartig. Ich würde mit ihr fliegen." 

Quelle: https://twitter.com/Cmdr_Hadfield/status/377039062067986432/photo/1
https://twitter.com/Cmdr_Hadfield
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. September 2013, 17:43:32
... Mano .... ! Da kann ich ja jetzt schon meine Rezension für RaumfahrtConcret anfangen zu schreiben und brauche erst gar nicht den Film zu sehen ..... !
War jemand in der Preview in Dresden dabei?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Avatar am 12. September 2013, 14:47:58
Hat jemand im Forum eigentlich "Operation Ganymed" gesehen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed (http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed)

Der Film interessiert mich, nur Infos und Kritiken sind dünn gesäht im Netz.

Jap. Ist weniger SF als eher ein Psychodrama. Die Trickeffekte muss man sich schon schön reden, das ist ziemlich unterirdisch.

Ava
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 13. September 2013, 19:09:56
Hat jemand im Forum eigentlich "Operation Ganymed" gesehen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed (http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ganymed)
Der Film interessiert mich, nur Infos und Kritiken sind dünn gesäht im Netz.
Jap. Ist weniger SF als eher ein Psychodrama. Die Trickeffekte muss man sich schon schön reden, das ist ziemlich unterirdisch. Ava
Hab´ ihn hier als DVD. Abgesehen von der Technik - gut bis sehr gut. Mich hat´s gegruselt beim anschauen.

Ist sicher keine teure Hochglanzproduktion, für Menschen, die sich für den Menschen interessieren, imho aber sehr sehenswert ....

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 13. September 2013, 20:40:42
OH OH! den hab ich ja dann wohl 1977 auf dem Fernsehen angeschaut - ich war damals 7. Ich kann mich noch sehr daran erinnern. Mein Vater hat immer gesagt: " na noch 5 Minuten - interessiert doch den Jungen".
Da ist doch eine Szene, in der die in einer verlassenen Siedlung die Schule suchen und auf der Karte die Stelle zeigen, auf die hunderte schmutzige Kinderfinger getippt haben und damit die Position feststellen.
Das war eine der Kindheitsereignisse, die mich für die Raumfahrt interessiert haben. Ich glaube am nächsten Tag war Schule und ich total endtäuscht, daß ich mich mit keinem Klassenkameraten über den Film austauschen konnte - die lagen ja alle schon im Bett.

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. September 2013, 17:38:53
Ein paar Zitate nochmal zum Film Gravity:

Zitat
Wann war es zuletzt am Ende des Abspanns so still im Kinosaal? Nur die Atemgeräusche der Nebenleute sind zu hören, dann bricht von irgendwo ein leises "Wow" den Bann.

Zitat
Dieser Film reißt einem den Boden unter den Füßen weg

Zitat
"Gravity" aber ist ein ungebremster, begeisternder Höhenflug des Kinos.

Ich hab nur quergelesen um bloß keine Inhalte mitzubekommen.

Quelle (möglicherweise mit Spoilern!): http://www.spiegel.de/kultur/kino/gravity-weltraumthriller-mit-sandra-bullock-george-clooney-a-925154.html (http://www.spiegel.de/kultur/kino/gravity-weltraumthriller-mit-sandra-bullock-george-clooney-a-925154.html)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2013, 18:36:15
Am Donnerstag geht's hinein :) ... bin gespannt ... und besorgt ... praktisch jeder Kinofilm zuletzt hat enttäuscht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. September 2013, 19:50:04

Wer in den Kinofilm reingeht nur um Fehler auszumachen,  wird sie auch finden. Wer wegen der Vorschlusslobeeren erwartet der Film würde sein Leben verändern wird natürlich auch enttäuscht.

Ich versuche mich einfach nur klasse unterhalten zu lassen, gute Filme im Weltraum die ohne Aliens auskommen sind rar gesät.

Ich kann "leider" erst nächste Woche gucken, bin aber ebenfalls gespannt.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 30. September 2013, 19:51:25
...
gute Filme im Weltraum die ohne Aliens auskommen sind rar gesät.
...

Und gute Filme im Weltraum mit Aliens ... noch rarer? ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. September 2013, 19:56:47

Och die neuen Star Treks fand ich eigentlich sehr gut  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. September 2013, 20:41:12
Hallo Klaus,
liebe Kino-Gemeinde.
Da ich zur Zeit noch in Polen bin und hier der Kino-Kracher zwei andere Filme sind (ein Film über Lady Diana und einer über Lech Walesa, wo ganze Schulklassen reinströhmen) kann ich mir Gravity erst am Wochenende ansehen. Allerdings scheint die Kinokritik allerorts schon alles zu wissen und hat bereits alles gesehen und geschreiben.
Aus dem querlesen verschiedenster Medien zeigt sich, dass der Film eben nicht DER KRACHER sein muß. Ich sehe ihn mir daher erst einmal selber an, bevor ich hier den Besten-Weltraumfilm-Aller-Zeiten ausrufe oder in den Vorabfreudentaumel mit einstimme.
Als Kleiner Kontrast zur allgemeinen Jubelei hier das:
http://www.kino-zeit.de/filme/gravity (http://www.kino-zeit.de/filme/gravity)

Eins ist aber sicher: Es werden supertolle Bilder.
Ich freue mich übrigens schon auf die Diskussion hier über Realität der Rettung und die technischen Details, Verfremdung der Sojus etc. .......   :D

Andreas  F-D-R
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. September 2013, 20:55:29

Eins steht fest, vom Space Suttle über ISS, Sojus und den chinesischen Vehikeln werden wir alles zu sehen bekommen  :)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. September 2013, 21:26:37
Fehlt nur noch, dass die Weltraumschrottwolke von einem Nordkoreanischen Geheimsatelit stammt, der von einer Indischen Sat-Killer-Rakete torpediert wurde.
  ???

Ich bin wirklich gespannt drauf ....   :)
Vorfreude - Schönste Freude !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. September 2013, 21:51:17
Fehlt nur noch, dass die Weltraumschrottwolke von einem Nordkoreanischen Geheimsatelit stammt, der von einer Indischen Sat-Killer-Rakete torpediert wurde.

Ja, das fehlt wohl wirklich, macht aber auch nix  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 01. Oktober 2013, 07:20:50

Als Kleiner Kontrast zur allgemeinen Jubelei hier das:
http://www.kino-zeit.de/filme/gravity (http://www.kino-zeit.de/filme/gravity)



Hmmm, diese Kritik ist doch kein Kontrast, sondern auch als superlatives Erleben formuliert (und auch nicht mehr).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 03. Oktober 2013, 11:51:09
Hier ein kleiner Bericht über den Film Gravity: Ullrich Walter sagt, wie warscheinlich und realistisch die ganze Geschichte ist ;-)
http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/3614174/-keine-pistole--keine-pillen-.html (http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/3614174/-keine-pistole--keine-pillen-.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Frankyk am 03. Oktober 2013, 22:51:44
Hallo,

ich als alter Raumfahrt-Enthusiast hab mir den Streifen mit meiner Frau gegönnt.
Also ich war sehr positiv überrascht: Echte Erdaufnahmen, authentische Bezeichnung der einzelnen Schiffe,Raumstation, sowie deren Module (ISS, Kibo- dort wo Feuer ausbricht,Schenzhou, Tiangong-Raumstation, Sojus TMA, Hubble...)
bis auf das Shuttle....(Explorer? Dachte an Endeavour...)

Schwerst begeistert von dem Film, absolut SEHENSWERT !! 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: macmensa am 03. Oktober 2013, 23:34:05
Ola,

komme ebenfalls gerade aus dem Kino... in 3D und ebenfalls absolut begeistert... Lassen wir einige unrealistische Details á la Hollywood außer acht, sind gute 90% des Films in meinen Augen absolut realistisch und optisch genial umgesetzt... Und auch die akustische Untermalung unterstützt den Film mit Stille und Musik genau an den richtigen Stellen...

Absolute Empfehlung an alle Raumfahrt-Begeiserten...!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 04. Oktober 2013, 06:38:56
Guten Morgen,

wir haben ihn gestern auch gesehen. Guter Film, aber ich bin nicht überwältigt.

Technisch ist der Film sehr gut und realistisch, mit ein paar "erlaubten" Zugeständnissen, um die Inszenierung und den Handlungsstrang hinzubekommen. Aber, für einen "Raumfahrer" fehlt eigentlich jede dramaturgische Überraschung (bis auf ... in der Mitte ...  schöner Kniff ... aber ich sage nix :-X :) ). Wir wissen halt wie die Raumschiffe aussehen und wie sie funktionieren .... und was damit dann im Film möglich ist ... dadurch wird die realistisch angesetzte Handlung vorhersehbar, überraschungsarm.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 04. Oktober 2013, 17:32:30
Mahlzeit!

Hier eine Gravity-Rezension, die meine Hollywood-Vorbehalte bestätigen:
http://www.heise.de/tp/artikel/40/40029/1.html (http://www.heise.de/tp/artikel/40/40029/1.html)
VORSICHT SPOILER (der ist aber im Text als solcher gekennzeichnet)!
Soll also was für Auge und Ohr mit abgeschaltetem Gehirn sein. Um es mal ganz drastisch zu formulieren. Ich warte dann auf die 3D-BD, denn Kino ist für mich seit über 10 Jahren gestorben. Denn zu Hause isses ja doch am schönsten. Gelle?

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 04. Oktober 2013, 17:44:15
Interessante Kritik mit interessantem Blickwinkel ... meiner Meinung nach schießt die aber über das (reale) Ziel hinaus ... so wie im Deutschunterricht, wenn man auch hinter jedem zweiten Satz ein neues Bild gesehen hat, eine Absicht vermutet hat, etwas zu interpretieren hatte.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. Oktober 2013, 20:25:47
Hier ein kleiner Bericht über den Film Gravity: Ullrich Walter sagt, wie warscheinlich und realistisch die ganze Geschichte ist ;-)
http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/3614174/-keine-pistole--keine-pillen-.html (http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/3614174/-keine-pistole--keine-pillen-.html)

Vielen Dank für den Link. Den werde ich morgen, wenn ich wieder im brandenburgischen Landen bin, etwas genauer lesen, als hier auf meinem "Mäusekino" an der Ost-Ost-See.
Erste Aktion morgen zu Hause: Koffer auspacken, Waschmaschine anschmeißen, zur Spätvorstellung gehen ....
Bin gespannt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 06. Oktober 2013, 00:24:01
Also ich komme gerade aus dem Kino und will hier natürlich auch noch meinen Senf zu "Gravity" abgeben ;-)
Meiner Meinung nach ist der Film auf eine sehr unrealistische Geschichte aufgebaut, welche aber mit unglaublichen Bildern und Effekten dargestellt wird. Vor allem bei den Details wie zum Beispiel der ISS wurden hier echt neue Maßstäbe gesetzt. Allein für diese Bilder lohnt sich der Gang ins Kino... Mehr davon!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. Oktober 2013, 10:57:38
Ich war gestern Abend in der Spätvorstellung bei ströhmenden Regen. War trotzdem gut besucht.
Ich muß erst einmal genau nachdenken, was ich da gesehen habe.
Ein einziger Alptraum. Das Ende der bemannten Raumfahrt. Alles, was in Jahrzehnten aufgebaut wurde in zwei Erdumkreisungen zerschmettert. ... und Schuld sind die Russen!
Hat jemand sich mal die Mühe gemacht und den kompletten Abspann sich angesehen bis zum allerletzten Bild?
Also ich ja - unter Kopfschütteln des Filmvorführers - alle anderen waren längst weg.
Neben der Namensangabe des persöhnlichen Frisörs von Frau Bullock und dem von Herrn Clooney (kein Witz!) las ich keinen einzigen Hinweis, das irgend eine Fachstelle (NASA, Roscocmos, Zwesda, Energia, Martin etc.) Hilfe und Unterstützung geleistet hatte.  Vieleicht auch überlesen, aber ich fand nichts.
Die Rolle Clooneys total schwach. Fliegt in den ersten 10 Minuten wie eine Honigbiene im All herum  und quatscht dämlich.
Nein, hier ist etwas ganz schräges gelaufen....
Aber..... perfekt ins Bild gesetzt! Ohne Zweifel. Mindestens einen Oskar für Trick und Kamera...

Wie gesagt: Ich muss das erst einmal verdauen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 06. Oktober 2013, 11:04:53
Da wird schon Fachberatung gewesen sein. Immerhin setzen sie die Raumschiffe gekonnt um, ohne Absurditäten (aber mit Freiheiten). Manches ist dann der Inszenierung geschuldet. Die langsamen Bewegungen einer 8h-EVA wird niemanden in die Kinos locken.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. Oktober 2013, 11:14:59
@ Schillrich

Unter Fachberatung meinte ich ja auch "offizielle" FACHBERATUNG. Wir, also unsere Forumsaktivisten, hätten hier auch Fachberater sein können. Ich meinte ein "höheren Stand". Bei Apollo-18 war auch der LK-Lander fast orginal, ohne das es Unterstützung aus dem Bauman-Institut gab. Bei Red Planet lehnte die Nasa die Fachberatung ab, während bei Mission to Mars es angeblich eine gegeben haben soll.
Sehr gut fand ich, das die Technik doch in Gravity sehr gut in Szene gesetzt wurde. Und das innere der Sojus war schon sehr ähnlich. Allein das Ausklappen der Steuerhebel und die Handballenablage war Klasse. Du mekst, ich habe auch auf viele Details geachtet und mich darüber ehrlich sehr gefreut.

Nochmal: Für die Bildumsetzung einsamme Klasse!
Ich werde versuchen, mir die IMAX-3D-Variante anzusehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jakda am 07. Oktober 2013, 08:27:23
Gravity - die Russen sind schuld
Zuerst das Positive:
- gute Schwerelosigkeitanimation + Erdansicht
- gute Detaildarstellung ISS + Sojus (mit Lukenabstrichen)

Ansonsten Katastrophe. Man sieht einen "Rummelplatzfahrenden" Clooney, was natürlich von der NASA toleriert wird.
Russische Trümmerstücke, die man schön im Flug verfolgen kann, die immer schneller werden, trotzdem gleiche Bahnebene.
Shuttle, ISS und Chinastation schön in 100 km Abstand (Sichtweite) dahinschwebend. Damit man den schönen Körper von Frau
Bullok sieht, trägt sie in den amerikanischen EVA-Anzug nur Freizeit-(Unter-)Wäsche. Den russischen EVA-Anzug kenn ich nicht.
Über Blödsinn, wie herausgewehten Landefallschirm der SOJUS und Landetriebwerksüberflug nach China will ich gar nicht reden...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 07. Oktober 2013, 11:18:04
Die größte Katastrophe ist, wenn Menschen bei einem FILM(sic!) über den Realismusgrad diskutieren und sich darüber aufregen.

Wer sich über fehlenden Realismus oder Fehler aufregen will, dann doch bitte bei einer Duko die den Anspruch hat realistische Gegebenheiten wiederzugeben. Nicht aber bei einem Kinofilm der primär nur eins tun soll - einen zu unterhalten.

Deswegen hat mir der Film gefallen - weil, ich ohne den Anspruch ins Kino gegangen bin das hier ein möglichst realisitischen Szenario zu erleben sondern einfach nur unterhalten werden wollte.

Wer will sich denn bitte (ausser ein paar Freaks) 90 min lang einen realistischen Weltraumspaziergang anschauen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 07. Oktober 2013, 14:54:00

Nicht aber bei einem Kinofilm der primär nur eins tun soll - einen zu unterhalten.


@jakda: Danke für die Kurzzusammenfassung der Hi-Lights. Das Frau Bullock nicht mal Socken anhatte, fiel mir auch gleich auf. Und aus einem Russischen Raumanzug in Sekunden unter Wasser auszusteigen ist auch nicht einfach, bzw. unmöglich. Abschuß eines geostationären Sat ganz zu schweigen.
Nein es ist schon so, dass vieles nicht real ist. Aber trotzdem mit der Tendenz zum Interessanten.

Bleibt für mich wirklich nur die Frage: Soll dieser für das amerikanische Publikum gemachte Film wirklich nur unterhalten? Das alles, was im Film zerdeppert wird, haben die Amerikaner sowieso nicht mehr. Die Programme sind selber eingestellt worden ....

Der Film ist eben - wie schon gesagt - ein  Traum (Alptraum). Vieleicht ist das "alternative Ende" herausgeschnitten worden, wo Frau Bullock im Trainingssaal zur EVA eingedöst ist und jetzt aufwacht und Kowalski sie wach küßt ... .   :)


Für einen Film, der in US-Filmkreisen als "der beste Raumfahrtfilm aller Zeiten" gepreisen wird und der schon jetzt für den Oscar (für welchen eigentlich?) gehandelt wird ist
primär nur eins tun soll - einen zu unterhalten, etwas wenig.      Sory!

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jakda am 07. Oktober 2013, 16:41:58
Gravity ist kein SF im herkömmlichen Sinne, sondern zeigt die "Jetztzeit".
Und genau darin liegt das Problem. Wenn es Start Trek oder Enterprise oder Voyager wäre...
Aber das im Film dargestellte gibt es, jetzt, in echt! Und da wird den Amerikaner so ein Sch... untergejubelt,
dass er gar nicht anders kann, als zu sagen: "Hä? ISS? Spart das Geld lieber für wichtige Sachen..."
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Frankyk am 07. Oktober 2013, 16:48:06
Wer sich über fehlenden Realismus oder Fehler aufregen will, dann doch bitte bei einer Duko die den Anspruch hat realistische Gegebenheiten wiederzugeben. Nicht aber bei einem Kinofilm der primär nur eins tun soll - einen zu unterhalten.

Richtig.  8) In erster Linie ist es ein Spielfilm und kein Dokumentarfilm.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 07. Oktober 2013, 19:03:09
"der beste Raumfahrtfilm aller Zeiten"

Warum nicht, viel ernstzunehmende Konkurrenz gibt es da nicht außer vielleicht Apollo 13...

Und jetzt geh ich auch ins Kino um mir ein Bild zu machen und davon soll es, hab ich gehört, sehr gute geben  :D

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 07. Oktober 2013, 19:34:14
Also ohne ihn bis jetzt gesehen zu haben, hat der Film schon eins bewirkt:
Er rückt die Weltraumfahrt einer breiten Masse in den Mittelpunkt ihres Interesses.  :)

Bin nämlich schon in der Firma darauf angesprochen wurden ob dieses oder jenes stimmt.  :)
 Klar ist der Effekt nur von kurzer Dauer.  :-[ aber besser als gar nichts.  :) :)

MfG Collins   
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 07. Oktober 2013, 23:31:30
Soooo, hab Ihn jetzt auch gesehen.

Erstmal bin ich froh ihn da gesehen zu haben, wo er hingehört: Auf einer große Kinoleinwand in 3D. Da kommt man aus dem Staunen bezüglich der Bilder schwer wieder raus. Die von Schillrich angedeutete Vorhersehbarkeit ist eigentlich gar nicht schlimm, Apollo 13 war schließlich auch nicht langweilig. An einer Stelle hätte ich aber tatsächlich fast meinen Kinosessel verlassen, aber diese Stelle löst sich zum Glück flott auf ;-)

Was im Film leider gar nicht rüberkommt ist diese Sehnsucht nach dem Erforschen des Weltraums. Der Blick ist stets auf die, zugegebenermaßen wunderschöne, Erde gerichtet. Die Story selbst ist äußerst dünn und die Charaktere haben Ihre Mühe mit den wenig gesagten Worten die Zuschauer ausreichend zu erreichen damit ordentlich mitgefiebert werden kann.

Warum hier jetzt hochgepuscht wird, dass angeblich die Russen schuld sind verstehe ich übrigens gar nicht. Die Relevanz der Ursache spielt im Film keine Rolle. Kein Grund also Russland mal wieder in die Opferrolle zu pressen,übrigens eine Rolle, in der ich das stolze Russland selbst nie sehen würde.

Der beste Weltraumfilm aller Zeiten? Definitiv! Denn kein anderer Film nimmt den Zuschauer auch nur ansatzweise so intensiv in den Weltraum rein! Wer selber keine Aussichten hat jemals selbst in den Weltraum zu kommen, dem zeigt dieser Streifen so gut es ein Film eben kann, wie es da oben aussieht.

Achja (achtung spoiler:) Schade, dass wir das ISS nur im kaputten Zustand sehen. Einmal kaputt, einmal zerbröselt.

Und sehr spannend auch dieses Zitat:

Zitat
Vereinfacht ausgedrückt ist die Illusion der Schwerelosigkeit nur möglich, weil sich Sandra Bullock und George Clooney zehn Stunden am Tag in diesen blickdichten Würfel setzten, um darin monatelang trainierten Bewegungsabläufen zu folgen. Wie Tänzer einer komplizierten Choreografie, mit LED-Lichtern als Positionierungen, um für den Film den Widerschein der Erdoberfläche auf ihren Helmen zu koordinieren. Sehr komplex.
Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/kino/gravity-interview-mit-alfonso-cuaron-zum-film-mit-sandra-bullock-a-925384.html (http://www.spiegel.de/kultur/kino/gravity-interview-mit-alfonso-cuaron-zum-film-mit-sandra-bullock-a-925384.html)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. Oktober 2013, 07:56:38
Ganz Kurz nur Klaus....
Das die Russen nur so nebenbei als Schuldiger genannt werden zeugt davon.... das sie sowieso Schuld sind und man es ja keinem anderen zutrauen könnte... oder ?
Das ist sehr unterschwellig subtiel gemeint.    Also absolut hinterf........ .!

Und der Film zeigt das Ende der bemannten Raumfahrt. Ist ja dann alles zerkloppt. Miliarden von Dollar-Technik. Was ist den das für 'ne Aussage? Das jüngste Gericht?

Aber bitte. Das ist ein Film FÜR das amerikanische Publikum.

Nur zur Unterhaltung mit vorheriger Hirnabschaltung - genial und grandios schön.
Wer mehr erwartet, wird enttäuscht.
Könnte man jetzt fragen, ob Kinofilme überhaupt eine Aussage haben müssen. Was sie bewegen wollen oder auch nicht, welchen kulurellen Aspekt sie vertreten. U.s.w..
Das bitte dann in der Kultur- und Politologie-Abteilung diskutieren!

Da habe ich vieleicht etwas zu hohe Ansprüche.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 08. Oktober 2013, 08:07:34
Ich warte jetzt auf "Europa Report". Irgendwie scheint der aber nicht in alle Kinos zu kommen ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. Oktober 2013, 08:10:10
Habe auch keinen Kinostart-Termin gesehen.
Bei Amazon gibts den schon als DVD in der Vorbestellung für Ende Oktober.
So, Schluß für mich. Muß los.
schönen Tag
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 08. Oktober 2013, 08:11:18
Und ich warte auf Enders Game, habe das Buch gelesen... ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 08. Oktober 2013, 11:36:50
Da habe ich vieleicht etwas zu hohe Ansprüche. [...] vorheriger Hirnabschaltung

Richtig, unsere unterschiedlichen Meinungen müssen wohl in meiner Anspuchslosigkeit und eingebauten Hirnabschaltung begründet sein. :D

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. Oktober 2013, 16:18:13
Eh Klaus.... Das ist doch riesieger Unfug jetzt.... .
Ich bestätige hiermit offiziell, dass ich Dich NICHT für HIRNABGESCHALTEN halte ! Auch will ich dir wirklich nicht einen Anspruchslosigkeit unterstellen.
Es ist doch alles eine Frage der Betrachtung und der eigenen Erwartung. Und der ist doch nicht bei allen und überall und zu jedem gleich.
Wäre schlimm, wenn es so wäre. Dann hätten wir den Einheitsbrei ....

Vieleicht drücke ich mich ungenau aus oder Du verstehst mein Ansinnen nicht.

PS: Das mit der "Hirnabschaltung" stand übrigens in irgendeiner Kritik schon vor mind. einer Woche. Frag mich bitte nicht wo. SZ ?
Vieleicht etwas unglücklich, die Formulierung. War eher gemeint im Sinne von "Nicht weiter darüber Nachdenken und nach dem einen Sinn grübeln."

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 08. Oktober 2013, 17:27:09
Samantha Cristoforetti zu "Gravity"

Vorsicht Spoiler, und in englisch:
https://plus.google.com/u/0/+SamanthaCristoforetti/posts/eLfr3ND1iid
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 08. Oktober 2013, 17:40:19
Gefällt mir Major_tom ;-)
sind so ziemlich dieselben Dinge dir mir auch aufgefallen sind.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. Oktober 2013, 17:50:00
Ja, das ist ein interessanter Beitrag ......
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 08. Oktober 2013, 18:35:26

Jupp, die gleichen Dinge sind mir auch aufgefallen. Quasi alle diese Abweichungen von der Realität wurden, so bin ich mir sicher, in Kauf genommen um eine spannende Geschichte daraus zu stricken.

Übrigens diesen Jetpack den Clooney da fliegt, so weit weg von der Realität ist der nicht. Siehe STS-41B. Und bei der Hubble Mission wurde kein SAFER getragen, erklärt, warum eben nicht jeder Astronaut da oben so eine Kiste im Film hatte.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Starsoul am 09. Oktober 2013, 10:20:32
So - bin nun im richtigen Threat.

Ich bin da nicht so bewandert, aber alle Objekte auf der selben Umlaufbahn haben doch zwangsweise dieselbe Geschwindigkeit - oder? Da war ich mir im Film nicht ganz so sicher. Dh. ein "Regen" der Trümmer ist doch unrealistisch?

Ansonsten wie ichs in meiner Filmkritik (http://www.zukunft-weltraum.de/filme/gravity-filmkritik/) schon geschrieben hab - klasse Film der zugunsten der Dramatik mit einigen Realismusschwächen aufweist - aber das ist verschmerzbar!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 09. Oktober 2013, 11:45:24
die Trümmer können auf einem elliptischen Orbit sein, der den kreisförmigen Orbit schneidet. Dann sind sie deutlich schneller. Im Prinzip ist jeder Geschwindigkeit möglich
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Starsoul am 09. Oktober 2013, 12:02:00
arg stimmt - daran hab ich nicht gedacht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 09. Oktober 2013, 14:36:31

Nochmal was zum Thema:

Zitat
Als Clooney Bullocks Leine löst, driftet er von ihr weg. In der Schwerelosigkeit würde ein einfacher Ruck die beiden zueinander bringen.

Nicht, wenn die Station leicht rotiert... Auch wenn es nicht so aussieht als würde Sie es.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. Oktober 2013, 14:39:39
Ich hatte die Szene so verstanden, dass Sandra in den Seilen des Fallschirms wie in Gummiseilen hängt, die drohen zu zereisen und sie daher zurückschnipst. Ist natürlich irgendwie physikalisch nicht zu erklären..... Nur dramaturgisch. Oder?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 09. Oktober 2013, 14:48:29
Die Bewegung der Beiden war ja schon gestoppt, relativ zur Station. Als Clooney sich abhängt, sollter er einfach da bleiben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 09. Oktober 2013, 16:26:58
Die Bewegung der Beiden war ja schon gestoppt, relativ zur Station. Als Clooney sich abhängt, sollter er einfach da bleiben.
so ziemlich das gleiche habe ich ebenfalls in dieser Situation gedacht ;-)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 09. Oktober 2013, 16:30:33
Die Bewegung der Beiden war ja schon gestoppt, relativ zur Station. Als Clooney sich abhängt, sollter er einfach da bleiben.

Wie gesagt, nicht wenn die Station selbst rotiert. Auch wenn ich nicht den Eindruck hatte, sie würde...

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 09. Oktober 2013, 17:10:53
Ich hatte ja auch extra (wegen deines Einwands oben :) ) "relativ zur Station" gesagt: wenn aus Sicht der Station keine Bewegung mehr wahrzunehmen ist.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. Oktober 2013, 18:33:33
Ich schlage vor, beim nächsten Raumcontreff den Film mitzubringen und dann die Szenen in der Diskussionsrunde live auszuwerten. Motto: "Raumfahrtfilme - Leicht gemacht!" Ich bringe dann noch einige andere Filmbeispiele aus älteren Filmen mit.... und wir haben alle einen riesen Spaß    :) :) :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 09. Oktober 2013, 19:16:03
na hoffentlich gibt es bis dahin die DVD von Gravity... (die Station hat sich meiner Meinung nach auch nicht bewegt. Dies hätte ja auch Auswirkungen auf unsere Doktorin in der Raumstation haben müssen).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sven am 09. Oktober 2013, 20:02:13
Grad gesehen....WoW...
und jetzt vergesst doch mal die Realismus-Diskussion...Ich kann mich an keinen Film erinnern, der einem die Schönheit der Erde aus dem Orbit so nahe bringt und uns zu einem Besuch aller gegenwärtigen (+- 10 Jahre) Außenposten unserer Zivilisation einlädt...

Hubble, ISS und Tiangong (draußen und drinnen), Sojus als Fähre und Shenzou als Rettungsboot...also wenn das nicht ein aktuelles Status Quo der bemannten Weltraumfahrt ist...

Und die Optik kommt wirklich nur in 3D auf großer Leinwand genial...(muss nochmal ins IMAX...die, die ich grad hatte war noch zu klein)  ;D 8)

Zu den Sternen!
Sven
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: alswieich am 09. Oktober 2013, 20:14:33
Mahlzeit!

... die DVD von Gravity...
Igitt! Da droht Augenkrebs. Bitte als 3D-BD! 8)
Auf dieser Seite kann man viele Stunden Zeit totschlagen ohne es zu merken:
http://www.dieseher.de/ (http://www.dieseher.de/)
Zum Teil sehr amüsant. Gravity ist aber noch nicht dabei. Kommt aber bestimmt noch. Spätestens nach Erscheinen der BD, wo man sich jede Szene vor- und rückwärts und nochmal und Bild für Bild anguggn kann.

Gruß
Peter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 09. Oktober 2013, 20:58:52
Grad gesehen....WoW...
und jetzt vergesst doch mal die Realismus-Diskussion...Ich kann mich an keinen Film erinnern, der einem die Schönheit der Erde aus dem Orbit so nahe bringt und uns zu einem Besuch aller gegenwärtigen (+- 10 Jahre) Außenposten unserer Zivilisation einlädt...

Hubble, ISS und Tiangong (draußen und drinnen), Sojus als Fähre und Shenzou als Rettungsboot...also wenn das nicht ein aktuelles Status Quo der bemannten Weltraumfahrt ist...

Und die Optik kommt wirklich nur in 3D auf großer Leinwand genial...(muss nochmal ins IMAX...die, die ich grad hatte war noch zu klein)  ;D 8)

Zu den Sternen!
Sven

Dito!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: spacefisch am 09. Oktober 2013, 22:03:30
Mist ich bin grade in Brüssel und da läuft der Film erst am 30. OKTOBER an!!! Alle reden von dem tollen Film und ich muss warten und warten und warten  :-\   :-[  >:(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Caladaris am 10. Oktober 2013, 01:47:05
Hey Leute!

War heute in Gravity. Es war ein Hochgenuß. Für mich vielleicht der Film des Jahres. Und für alle Fans der Raumfahrt, des Weltalls und der Wissenschaft - dieser Film ist genau für uns. :) Unbedingt im Kino und in 3D schauen.
Besonders der für Weltraum-Filme absolut einmalige Realismus-Grad war toll! Und die langen Aufnahmen im wunderschön gemachten All. Fast so toll wie wirklich im All zu sein.  ;)
Und das in einem Hollywood-Film - wow! Die Story war leider etwas dünn, das hätte man definitiv besser machen können, aber darum gehts in diesem Film eh nicht.


Wir können ja mal ein wenig fachsimpeln...


---- SPOILER AB HIER ----


Vorkommende Raumobjekte:

Offensichtliche Fehler/Unrealismus (ohne die meisten wäre der Film aber so nicht machbar gewesen, deswegen sicher bewusst eingegangen)
Es ist aber leichter, diese Fehler aufzuzählen, als das was richtig war. Ich würde mal sagen über 90% von Aussehen, Physik etc. war akkurat. Das hat mich sehr gefreut. Auch die ISS-Module habe ich beim Durchfliegen direkt erkannt, wie ein NASA-Video. :) Das Feuer ist übrigens im JEM, JEM-ELF und Node 2 ausgebrochen. Toll war auch, Feuer und Wasser auf der Station akkurat gemacht zu sehen.

Easter-Eggs

Vielleicht fällt euch ja noch mehr ein...  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Oktober 2013, 08:18:37
GRAVITY-Nachtrag
Nachdem ich im "Schnellverfahren" aus Polen kommend gleich in mein heimisches Kino in Bernau am Samstag Abend reingestürzt bin, habe ich mir das Ding gestern noch einmal im IMAX im Sony-Center aus "Berlins größter Kinoleinwand" angesehen. Man kennt die (dünne) Story bereits und kann sich somit voll auf die Details konzentrieren.
Die Bilder sind wirklich grandios und die Detailverliebtheit ist Klasse. Es macht wirklich Spaß, da rumzuschauen - ohne jetzt das Ziel zu haben, die "Haare in der Suppe" zu suchen. Allein das Innere der russischen ISS-Schleuse erinnert stark an Fotos aus der MIR. Und die Briljanz der Bilder: Toll!

Die Kehrseite: Man darf das nicht für reale Raumfahrt halten.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass begeisterte Physik- und Astronomielehrer mit ihren Schülern im Unterrichrt den technisch-physikalischen Ungereimtheiten da nachspüren. Motto "Wäre das möglich?". Ein Hi-Light für mich ist zum Beispiel: Beim Wiedereintritt, wo die Bremsung in der Athmosphäre erfolgt und alles durchgeschüttelt wird, schwebt schwerelos ein Kugelschreiber durchs Bild ......  ;)
Aber das ist nur ein Beispiel. Vieleicht sollte man das wirklich  ausbauen.

Noch was: Ich hatte ja schon geschreiben, dass im Abspann weder NASA, Roscosmos noch irgend jemand  anderes von "offizieller" Seite als Berater genannt ist. Dazu: Es fällt auf, dass keine Symbole, Logos von z.B. Roscosmos, ESA etc. zu sehen sind. Alle Logos sehen sehr ähnlich, scheinen aber nicht die "Orginalen".
Siehe ATV, Raumanzüge etc. Ausnahme: NASA-Schriftzug auf den Raumanzügen-Rückseite.






Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. Oktober 2013, 08:33:24
Ich werde mir die Szenen (wenn der Film dann in ein paar Jahren im Fernsehen kommt) nochmal in kompletter Stille anschauen. Das Chaos "draußen" wird zwar ohne Geräusche inszeniert (sehr gut), aber es ist mit einer sphärischen Musik/Klangkulisse unterlegt (hier waren sie wohl doch nicht mutig genug, komplette Stille zu lassen). Diese schwammige Musikuntermahlung fügt dann eben doch "Geräusche" in die Szenen ein.

Ich möchte diese Szenen mal in echter Stille testen/erleben/erfahren.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 10. Oktober 2013, 09:07:10
  • Beim Sojus war die Fallschirm-Klappe durch Asteroidentreffer schwer beschädigt - dann müsste aber auch das Innere von Sojus wenigstens beschädigt oder sogar undicht sein?
Dazu kann ich etwas Entwarnung geben und sagen, dass Sojus 2 Fallschirme hat, also auch 2 Klappen - eine sollte also noch funktionieren.
Wenn durch den Treffer eine Enthermetisierung stattgefunden hat, dann würde der SOKOL-Anzug eine Stunde lang, in der man dann gelandet ist, die Lebenserhaltung unterstützen...
Doch - Warnung :  
Ein echter Asteroidentreffer - Hochhaus mit Überschallgeschwindigkeit - auf die Sojus-Rückkehrkapsel - kleines Baumhäuschen - ginge wohl eher zugunsten des Hochhauses aus..
  • Tiangong-1 war unrealistisch groß. Hat eher an die geplante zukünftige chinesische Raumstation erinnert.
Hat man wieder einmal in "Schritten" gemessen, was schnell mal das anderthalbfache macht und nicht darangedacht, dass die Chinesen dieses fremdartige Metrische System verwenden ( = m )

Tiangong-1 ? Muss ich wirklich noch in ein, wie hieß das doch, KINO, gehen ?  Erst mal noch nicht !!!

Gruß, HausD

PS: Blöde Realität immer ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 10. Oktober 2013, 09:16:04
Ich werde mir die Szenen (wenn der Film dann in ein paar Jahren im Fernsehen kommt) nochmal in kompletter Stille anschauen. Das Chaos "draußen" wird zwar ohne Geräusche inszeniert (sehr gut), aber es ist mit einer sphärischen Musik/Klangkulisse unterlegt (hier waren sie wohl doch nicht mutig genug, komplette Stille zu lassen). Diese schwammige Musikuntermahlung fügt dann eben doch "Geräusche" in die Szenen ein.

Ich möchte diese Szenen mal in echter Stille testen/erleben/erfahren.

ich fand toll, dass man immer "mitgehört" hat, was die Astronautin hört. Sprich, wie der Akkuschrauber sich anhört, oder wen etwas schleift oder so. Toll gemacht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 10. Oktober 2013, 10:11:13
Samantha Cristoforetti zu "Gravity"

Vorsicht Spoiler, und in englisch:
https://plus.google.com/u/0/+SamanthaCristoforetti/posts/eLfr3ND1iid
und die Fortsetzung:
https://plus.google.com/+SamanthaCristoforetti/posts/KJ6n9HojWiL
Edit: letzter Teil dazu
https://plus.google.com/+SamanthaCristoforetti/posts/YK8FZJb3hjQ

"The short story is: go see it, it will be a great aesthetic experience and a close encounter with some amazing space hardware that we really operate in orbit. Right now."
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Caladaris am 10. Oktober 2013, 13:27:02
Ich denke, sie hatten sicher viele "Experten" in der Filmcrew dabei, anders wär das ja nicht möglich gewesen. Vielleicht auch Ex-NASA-Mitarbeiter? Ich denke auch ohne offizielle NASA/Roskosmos-Mitarbeiter ist das durchaus so möglich.
Das mit den offiziellen Logos... Ich könnte mir vorstellen, dass das vielleicht rechtlich problematisch gewesen wäre. Vielleicht hätte man für eine offizielle Kooperation ordentlich Geld ausgeben müssen, und dann vielleicht noch inhaltliche Schranken auferlegt bekommen. Denn immerhin zeigt der Film die Raumfahrt ja v.a. aus negativer Hinsicht, wie verdammt gefährlich sie ist. Als NASA-Öffentlichkeitsarbeit geht das kaum durch. Und ob Roskosmos es wirklich so gern sieht, dass die Sojus hier Probleme macht, das Triebwerk nicht zündet, etc.? Nur eine Vermutung.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 10. Oktober 2013, 13:34:13
Und ob Roskosmos es wirklich so gern sieht, dass die Sojus hier Probleme macht, das Triebwerk nicht zündet

Der Treibstoff war leer  ;)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 10. Oktober 2013, 15:49:56
Hallo Zusammen.

in einem Beitrag von Neil deGrasse Tyson zu dem Film "Gravity" schreibt er,
wie absurd eine Kritik an einem Film werden kann.
Dazu führt er den "König der Löwen" an:Löwen können nicht sprechen... ;)
Jetzt bereut er es, dass er nicht zuerst die Dinge, die im Film richtig dargestellt wurden, erwähnt hatte.
https://www.facebook.com/notes/neil-degrasse-tyson/on-the-critique-of-science-in-film/10151673927570869 (https://www.facebook.com/notes/neil-degrasse-tyson/on-the-critique-of-science-in-film/10151673927570869)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 13. Oktober 2013, 19:59:54
Ich finde den Film einfach Klasse!
Es gibt einfach keinen anderen SPIEL-Film, der (zumindest Teile der) Raumfahrt so realistisch darstellt!
 :)
Klar dass man für das Aufbauen von Spannung einige Kompromisse machen muss, einige Dinge sind unrealistisch oder sehr, sehr unwahrscheinlich.
Aber man kommt durchweg ohne "neue Physik", ala Star Wars oder Star Trek, aus.
Und der Bildeindruck ist einfach umwerfend.
Leider war ich "nur" im größten Kino am Ort, muss ihn mir unbedingt noch einmal im Cinecitta/Cinemagnum in der richtigen Größe ansehen.
Ich denke er kommt in meine ewige Reihe der besten Science-Fiction-Filme:
Metropolis - 2001 Odysee im Weltraum - GATTACA - Gravity
Avatar läuft etwas außer der Reihe, da der die 3D-Technik praktisch im Alleingang zum Durchbruch verholfen hat.
Apollo 13 ist auch nicht schlecht, aber eigentlich ein "Historien-Film", kein Science-Fiction.

Außerdem ist Gravity eine Warnung vor Weltraumschrott.
Sie haben zwar die herumfliegenden Schrottteile massiv verlangsamt, damit man überhaupt etwas mitbekommt, aber jetzt wird diese Gefahr so richtig vorstellbar.

LG
Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. Oktober 2013, 07:58:41
Europa Report

Ich konnte den Film jetzt sehen. Ich finde ihn gut. Das Ganz ist im Stil von "Found-Footage" inszeniert und erzählt dokumentarisch die Ereignisse der Mission. Die Geschichte, die Charaktere, das Drama entwickeln sich als klassische "Entdecker-"SciFi: Eine Gruppe Menschen bricht auf in eine unbekannt und gefährlich Domäne und sie werden da draußen mit eskalierenden Problemen konfrontiert ... allein.

Der Film hat seine Längen, was aber nicht stört. Durch das "Found-Footage"-Konzept verschenkt er etwas an Bildpracht, die man sonst im Jupitersystem hätte wirken lassen können. Auch ist die Kamera dadurch meist in statischen Totalen fixiert.

Der Film zitiert ein paar Klassiker. Beim Aufbruch spielt der Donauwalzer aus "2001 - A Space Odyssey". Beim Abstieg auf Europa wurde eine Perspektive gewählt, wie wir sie von Apollo kennen. Die Außenkameras fangen das Jupitersystem im Stil von "2010 - The year we made contact" ein. Vielleicht findet ihr noch mehr ...


Vorsicht SPOILER 1!
xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx  xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx
xxxxx xxxxx Der einsame EVA-Tod im All wird hier kürzer, aber packender, inszeniert als bei Gravity ... xxxxx xxxxx
xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx  xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx
/SPOILER 1


Vorsicht SPOILER 2!
xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx  xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx
xxxxx xxxxx Sie sollten keine Außerirdischen zeigen, das geht immer schief ... das letzte Bild zerstört leider Einiges am gut inszenierten Unbekannten ... ein Fall für den Director's Cut. xxxxx xxxxx
xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx  xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx xxxxx
/SPOILER 2


Insgesamt wird der Film nur eine kleine Zuschauerschaft finden. Wer klassische SciFi mag, ist wahrscheinlich gut aufgehoben.

Einen "Realismus-Wermutstropfen" habe ich: unnötige Echtzeitkommunikation mit der Erde ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 14. Oktober 2013, 08:08:46
Manno!   :-[
Wie hast Du den blos bekommen (sehen können)?
Der erscheint dach erst am 20sten. !

Neid !   ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 17. Oktober 2013, 22:20:14
Hallo Zusammen,
eine Gruppe von jungen Studenten der ganzen Welt haben zusammen bei einem Wettbewerb der NASA in dem Film "Someday Somewhere Beyond" neue Perspektiven für zukünftiger Generationen in dem nächsten Jahrtausend zusammengestellt. Der Film wurde bei dem Imagine Science Film Festival (http://www.imaginesciencefilms.org/2013/09/30/someday-somewhere-beyond/) gezeigt.
Was bedeutet es für die menschliche Rasse ohne einen Planeten zu leben...

http://vimeo.com/75096784 (http://vimeo.com/75096784)
Quelle:
http://jerrickventures.com/omnireboot/features/someday-somewhere-beyond/ (http://jerrickventures.com/omnireboot/features/someday-somewhere-beyond/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 19. Oktober 2013, 23:23:38
"The Last Days on Mars"

zeigt die Zukunft der bemannten Raumfahrt - es soll ein Horrorfilm sein.


The Last Days On Mars Official Trailer #1 (2013) - Liev Schreiber Sci-Fi Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=F6JiCJ5x3Qw#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 20. Oktober 2013, 15:54:02
erinnert mich irgendwie etwas an Prometheus  :-\
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. Oktober 2013, 20:26:06
@tomtom
Danke! Interessanter Streifen.
Schreckensfilme haben es eben gut an der Kinokasse.
Mal sehen, ob es mehr infos gibt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: frog am 22. Oktober 2013, 00:07:53
Ich muss sagen, ich war auch gestern in dem Film „Gravity“, und ich war beindruckt. Nicht wegen der Handlung, die war Unsinn. Aber der 3D-Effekt war einfach nur genial. Die Schwerelosigkeit wurde sehr gut ins Bild gesetzt, wie ich es noch nie in einem Hollywood-Movie gesehen habe. Sandras Tränen, zu Kugeln geworden, schwebten minutenlang auf mich zu. Man konnte sogar in der Träne das Spiegelbild der Astronautin sehen. Einfach genial.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Oktober 2013, 08:16:34
Dafür lag ihre Frisur perfekt wie angeklebt......  ;)
Wenn Du etwas suchst im Netz, dann findest Du Bilder von den Dreharbeiten. Alles, incl. Raumanzüge ist am Computer erstellt. Beide agieren vor einer grünen Wand in spezielen Anzügen zur Computernachbereitung.
Anmerkung: Ron Harward hatte für Apollo-13 extra den Kotzbomber der NASA gemietet und das Set innen aufgebaut. Damit waren die Swerelosigkeitssequenzen zwar nur Sekunden lang, wurden dann aber entsprechend geschnitten. Nun, dass ist ja auch schon einige Jahre her. Bei SIGNALE (1970) kann man übrigens in manchen Promo-Fotos sehen, wie die im Raum schwebenden Astronauten/Kosmonauten an den Seilen an der Hallendecke in Babelsberg (DEFA) hängen.
Ja, Schwerelosigkeit ist ein tolles Thema und was man heute mit dem Computer anstellen kann, ist genial.
Meine kleine Rezension zu GRAVITY habe ich  in MR mal abends rumgereicht und werde sie in Kürze auf meine Page setzen, sofern mich mein Provider wieder in das Programm läßt  :-\

Also: GRAVITY ansehen! Bilder genießen! Nachdenken! Nochmal ansehen!



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 22. Oktober 2013, 08:28:32
Enders Game läuft Ende Oktober an:
ENDER´S GAME - Trailer Deutsch German (http://www.youtube.com/watch?v=jllWsCVn8Tc#ws)

Ich bin gespannt, ob der Film mit dem Buch mithalten kann. Es ist natürlich auch sehr schwer sowas zu verfilmen. Mal schauen, wann ich reingehe. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Oktober 2013, 22:00:43
Dank einer zügigen Lieferung von amazon habe ich die blue-ray von EUROPAREPORT heute bekommen und mir den Film gerade angesehen.
Ja, kann man ansehen. Ist nicht DER Kracher, aber gut gemacht und o.k..  Eben als Reportage gedacht. Erinnert an die BBC-Produktion Space Odyssey.
Erfreulicher Weise nicht der Monster-Horror-Film. Ansonsten etwas langathmig und die Handlung hüpft ganz schön hin und her. Eben so, als ob man die einzelnen Videoschnipsel nicht in der richtigen Reihenfolge abspielt. Ist aber so gewollt. Ich geh jetzt erst einmal schlafen ... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Starsoul am 23. Oktober 2013, 10:56:34
Also die ersten Kritiken zu Enders Game waren bisher ernüchternd. Klar, daß eine Filmumsetzung zu so einem "schwierig" verfilmbaren Buch nicht immer brilliant wird. Aber gut klingts nicht...

http://www.gamestar.de/specials/filmkritik/3029160/enders_game_das_grosse_spiel.html (http://www.gamestar.de/specials/filmkritik/3029160/enders_game_das_grosse_spiel.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 23. Oktober 2013, 15:02:05
Ab dem 14. November hat das Planetarium Hamburg eine 25min. Doku ueber den Google Lunar X-Prize im Programm. Moderiert wird das Filmchen von Tim Allen bekannt aus "Hoer mal wer da haemmert" und "Galaxy Quest".

http://issuu.com/planetarium/docs/programm_q4-2013 (http://issuu.com/planetarium/docs/programm_q4-2013)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 24. Oktober 2013, 08:22:17
Also die ersten Kritiken zu Enders Game waren bisher ernüchternd. Klar, daß eine Filmumsetzung zu so einem "schwierig" verfilmbaren Buch nicht immer brilliant wird. Aber gut klingts nicht...

http://www.gamestar.de/specials/filmkritik/3029160/enders_game_das_grosse_spiel.html (http://www.gamestar.de/specials/filmkritik/3029160/enders_game_das_grosse_spiel.html)

Das hört sich in der Tat nicht gut an. :( Bei FSK 12 kann man natürlich auch die Ernsthaftigkeit des Buches gar nicht rüberbringen. Eigentlich müsste der Film ab 18 sein...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mork am 25. Oktober 2013, 11:00:56
Hallo,

noch ne' Frage zu Gravity, weiß nicht, ob die schon diskutiert wurde:

George Clooney klingt sich ja von Sandra Bullok an der ISS aus, weil das Seil des Bremsfallschirms sie nicht beide halten könnte. Ist das so richtig oder wäre die Drift von Bullok und Clooney nicht schon in den ersten Sekunden gestoppt worden, die sie beide am Seil hingen?

Viele Grüße,
Mork
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 25. Oktober 2013, 11:11:54
Hallo Mork,

stimmt. Das hatten wir ab hier schon mal angerissen:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg267603#msg267603 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg267603#msg267603)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 25. Oktober 2013, 11:54:21
man könnte halt sagen, dass beide sich immer noch langsam wegbewegen, das Fallschirmseil gibt dabei halt immer weiter nach, da es sich entrollt und dehnt
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 25. Oktober 2013, 14:44:23
Nein, man kann nicht sagen, dass sie sich immer noch langsam wegbewegen.
Wenn sich das Seil strafft, beendet ein kurzer Ruck diese Bewegung schlagartig.
Danach würde die Elastizität des Seils und der Körper eher zu einer entgegengesetzten Bewegung - also in Richtung Station - führen.
Für eine Bewegung von der Station weg wäre ein neuer Impuls erforderlich.
KlausD meint zwar, eine Drehung der Station erkannt zu haben, dann könnte etwas Zentrifugalkraft auftreten.
Aber dazu müsste sich die Station schon recht schnell drehen.

Es gab auch überhaupt keine Grund dafür, ein Person (Kowalski) vom Seil zu lösen.
Wozu? Weil das Seil reißen könnte? Weil es sich von der Station lösen könnte?
Fallschirmseile reißen nicht, da kann man sonstwas dran hängen!
Vermutlich könnte man daran die ganze Station abschleppen und zum Mond beschleunigen.
An der Station war das Seil so fest, dass sie nichtmal mit dem tonnenschweren Sojus-Raumschiff entkommen konnte!

Mechanisch und physikalisch ist das eindeutig nicht korrekt.

Aber Filmproduzenten sind auch keine Mechaniker oder Techniker, sondern in erster Linie Künstler.
Als Künstler kommt es ihnen auf ganz andere Dinge an.

Filmemacher meinen immer gewissen Klischees bedienen zu müssen, damit ein Film "gut" wird.
An dieser Stelle wollten sie wohl unbedingt so ein hinreißendes Szenario wie im Film "Titanic" haben.
Als das Schiff gesunken war, müssen die beiden Helden aus dem kalten Wasser.
Das Trümmerfloß kann aber nur eine Person tragen.
Da opfert sich der Held, um seine Geliebte zu retten, bleibt im kalten Wasser zurück und erfriert.
Dann muss sie sich von ihrem Helden herzzerreißend verabschieden, ihn loslassen, worauf er für immer in der Tiefe verschwindet...

Auf solche Szenarien stehen die Filmemacher!
Und wenn sie das auch für "Gravity" unbedingt haben wollten, nützt es auch nichts, wenn die Techniker heftig abwinken. ;)

Da müssen dann Kompromisse gemacht werden - wie überall sonst im Leben auch.
Absolute Perfektion gibt es nirgends - nicht mal in der Raumfahrt! ::)

Wir sollten da nicht so kleinlich sein!
Dafür hat uns dieser Film viel mehr technische Details von aktueller Raumfahrt gezeigt, als irgend ein anderer Spielfilm zuvor! 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Oktober 2013, 16:56:32

George Clooney klingt sich ja von Sandra Bullok an der ISS aus, weil das Seil des Bremsfallschirms sie nicht beide halten könnte. Ist das so richtig oder wäre die Drift von Bullok und Clooney nicht schon in den ersten Sekunden gestoppt worden, die sie beide am Seil hingen?


Es gibt eine einzige plausible Antwort auf das Ganze: Der Film hätte seinen einzigsten emotionalen Höhepunkt verloren... .
Ähnliche Situation und ähnliche Szene des "Abschied nehmens" git es in Mission to Mars. Dort habe ich auch nicht verstanden, warum der eine Held unbedingt in der Umlaufbahn per Selbstmord sterben mußte.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Han_Solo am 26. Oktober 2013, 17:48:43
GRAVITY - Die (Gegen-) Rezi (zur Kritik hier) dort: http://corona-magazin.de/neueausgabe.html#content2 (http://corona-magazin.de/neueausgabe.html#content2)

 :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 27. Oktober 2013, 00:06:23
Ich hab den Film auch eher so erlebt wie in Han_Solos Link. Selbst meine Eltern die ich da reingejagt habe meinten, es sei wirklich fantastisch was die Menschheit da oben so treibt.  :) Nicht immer muss der Sinn des Kinofilms eine verdrehte, komplexe Story mit zahlreichen Botschaften sein. Ein Film lässt einen auch in eine andere Welt eintauchen. Und das tut der Film perfekt. Wer sich hinsetzr und Fehler sucht wird natürlich schnell frustriert sein. Lieber mal ein Auge zu drücken, hab ich so gemacht und genießen  :D

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Han_Solo am 27. Oktober 2013, 09:56:12
... genau. Einfach "mitnehmen lassen" und "mit großen Augen" staunen.

Ja, die Popcorntüte ist hier erstmals überflüssig, weil man so gebannt im Geschehen mitschwimmt, dass man keine Zeit mehr für Nebensächlichkeiten hat. So muss Kino!

R.K.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 28. Oktober 2013, 19:46:39
"Der Sinn"

schiesst imho weit über das Ziel hinaus. Mal abgesehen davon, das ein Film nicht das primäre Ziel hat einen Sinn zu besitzen - hier das Ende der bemannten amerikanischen Raumfahrt zu propagieren und zu legitimieren erscheint mir schon extrem konstruiert und an den Haaren herbeigezogen.

Vorallem, da man es durchaus auch so deuten könnte, das viel mehr gegen Weltraumschrott getan werden müsste, da ja im Endeffekt alles zerstört wird was da oben rumschwirrt.

Spätestens wen die Fernsehsatelliten sich verabschieden schreit doch der normale Erdbürger panisch auf und denkt sich "da muss man was gegen tun!"
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: kirsten_on_earth am 30. Oktober 2013, 11:29:47
Chris Hadfield soll ihn sich auch (halb) im Kino angeschaut haben ... *kicher*

http://www.thebeaverton.com/chris-hadfield-ejected-from-movie-theatre-for-loudly-heckling-gravity.htm (http://www.thebeaverton.com/chris-hadfield-ejected-from-movie-theatre-for-loudly-heckling-gravity.htm)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 30. Oktober 2013, 11:41:58
Chris Hadfield soll ihn sich auch (halb) im Kino angeschaut haben ... *kicher*

http://www.thebeaverton.com/chris-hadfield-ejected-from-movie-theatre-for-loudly-heckling-gravity.htm (http://www.thebeaverton.com/chris-hadfield-ejected-from-movie-theatre-for-loudly-heckling-gravity.htm)

Laut einem Tweet von SPON ist der Artikel allerdings Satire. Klingt auch so gar nicht nach Chris Hadfield.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 30. Oktober 2013, 12:29:13
Zitat
the man who brought honour and fun to Canadian space exploration let out a long, piercing, and altogether perfect fart.

 ;D ;D

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: kirsten_on_earth am 30. Oktober 2013, 12:34:21

... Klingt auch so gar nicht nach Chris Hadfield.

Fand ich auch. Der Artikel ist tatsächlich Satire, aber komisch fand ich's trotzdem. Es haben sich aber wirklich Astronauten zu dem Film geäussert, wenn auch nicht so, wie in dem Artikel beschrieben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 30. Oktober 2013, 12:38:49

... Klingt auch so gar nicht nach Chris Hadfield.
Ja, er hat sich aber auch selber geäußert:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg265119#msg265119 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg265119#msg265119)
https://twitter.com/Cmdr_Hadfield/status/377039062067986432/photo/1 (https://twitter.com/Cmdr_Hadfield/status/377039062067986432/photo/1)
(am 9. September auf seinem Twitteraccount: https://twitter.com/Cmdr_Hadfield (https://twitter.com/Cmdr_Hadfield) )
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 03. November 2013, 15:18:39
Hallo,

gestern nun endlich mal in GRAVITY  gewesen und natürlich in 3D geschaut.
Natürlich hatte ich vorher hier im Forum schon darüber gelesen. Konnte die Frau überzeugen mitzugehen, die Bedingung-du darfst nicht dazwischenquatschen wenn was falsch ist  ;) ....stellte sich im nachhinein als sehr gute Idee heraus.
Ich muß sagen die Aufnahmen im All spektakulär, man schwebt mit am Shuttle der ISS usw. Also so nah kommt man als Laie nicht wieder heran.
Natürlich Frau Bullock geholfen die wegschwebende schraube von Hubble einzufangen ...in 3D super.

Die Story typisch nach amerikanischen Kinofilm : Action, laut und alles muß kaputt !!! Nervig

Für den reinen Raumfahrtfan schöne Ansichten diverser Raumfahrzeuge am Einsatzort Weltraum  :)

...und die Explorer hat auch einige Probleme ......für den zu tiefgründigen Space shuttle Fan  ;)

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 03. November 2013, 15:28:48
Action, laut und alles muß kaputt !!! Nervig

Bei mir sind eher die zahlreichen stillen Szenen, die zeigten wie einsam, gefährlich aber auch Wunderschön es dort oben ist in Erinnerung geblieben. Vielleicht täuschen ich mich ja, aber ich meine die Action Szenen waren zeitlich in der Minderheit.

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 03. November 2013, 16:29:39
Hallo,

in Sachen Zeit waren die Actionsequenzen vielleicht in der Minderheit, aber die Spannung der Geschichte wurde über Action inszeniert. Daher war die Action erzählerisch dominant, daher war es ein Actionfilm ... aus meiner Sicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 03. November 2013, 23:25:00
Erinnert sich jemand an Saturn 3 (Saturn-City) mit Kirk Douglas, Harvey Keitel und Farrah Fawcett? Der Film hat seine Schwächen, das Design des Robotors hat aber was. Farrah Fawcett hat in einem Interview gemeint, dass sie ihre Angst vor dem Ding nicht spielen musste ... .  Wäre cool wenn es mal ein Remake geben würde.

Saturn 3, 1980 (http://www.youtube.com/watch?v=fiIlJKMWICk#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 07:50:05
War ein toller Film ! ;) Ein sooo typischer naiver Streifen aus den späten 70er / frühen 80er
Vor allem, wenn die absolut super toll aussehende Farrah Fewcett als Sexy-Space-Lady mit dem total verknöcherten Kirk Douglas rumschmuste aus Ermangelung von anderen männlichen Partnern.
Mich hat es da immer gegruselt. Nicht wegen den beiden, sondern wegen dem Roboter. Man hatte ja noch Nachts Träume. :D
Übrigens erhielt der Film auch tolle Anerkennungen:
"... Kirk Douglas, Farrah Fawcett und der Film als Schlechtester Film wurden im Jahr 1981 für die Goldene Himbeere nominiert..." (Zitiert aus Wikipedia)
Heute würde der Film vermutlich als die entdeckung des Jahres durchgehen ....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 04. November 2013, 10:55:20
Den Film habe ich zwar nicht gesehen, aber ich nehme an, dass hier alle technischen und physikalischen Details korrekt waren.
Zumindest hat keiner gemeckert, wie bei "Gravity", wo doch alles so schrecklich unrealistisch ist. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 15:52:56
Ach eumel !
Wir haben hier das Problem, das Sci-Fi-Filme und Raumfahrtfilme und Fantasy-Filme und Märchenfilme in einen Topf geschmissen werden, alles umgerührt und dann verglichen werden.
GRAVITY mit Anspruch ein Raumfahrtfilm zu sein.... Nun dazu ist bereits genügend gesagt worden. Pro und Contra.
Saturn-3 damit zu vergleichen geht doch nicht... . Es ist ein schöner Horror-Märchenfilm, der (ohne Zweifel) auch seine Daseinsberechtigung hat. Und wenn es nur das schöne Girl ist....
Ich bemühe noch einmal Wikipedia als Zitat, weil ich es nicht besser sagen könnte:
"... Das „Niveau der Intelligenz des Drehbuchs“ sei „schockierend niedrig“. Der Film sei aus dem wissenschaftlichen Gesichtspunkt „absolut unglaubwürdig“. "
http://de.wikipedia.org/wiki/Saturn-City (http://de.wikipedia.org/wiki/Saturn-City)
 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 04. November 2013, 18:04:58
GRAVITY mit Anspruch ein Raumfahrtfilm zu sein

Wenn schon die Prämisse nicht stimmt ist mir klar warum Du den Film so zerreißt. Für mich ist das Science Fiction (genauso stands auch im Kinoprogramm). Wikipedia geht weiter und sagt: 3D techno-thriller[3][4] and space drama film...

Wenn Du den hier als Doku bewertest wird mir einiges klar...

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 21:04:46
Klaus, Du verstehst mich nicht ... sorry?
Oder ich versteh Dich nicht..... auch möglich. (Nein - ich versteh Dich jetzt wirklich nicht !!!)
"Gravity als bester Raumfahrtfilm aller Zeiten....." das stammt nicht von mir! Von Dir auch nicht.
Außerdem habe ich den Film nicht zerrissen. Lese bitte genau nocheinmal nach!
Na wir sehen uns ja vermutlich am Freitag Abend.
Übrigens geht es hier nicht um etwas verreißen oder nieder zu machen. Dazu steckt viel zuviel  Schmalz drin.
Aber entsprechend einordnen kann man das wohl oder ?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 21:13:58
Wollt ich eigentlich schon längst darauf hinweisen....
... Vieleicht steht es auch hier im Forum an anderer Stelle schon:

http://www.hdg.de/leipzig/ausstellungen/wechselausstellungen/ausstellungen/science-fiction-in-deutschland/ (http://www.hdg.de/leipzig/ausstellungen/wechselausstellungen/ausstellungen/science-fiction-in-deutschland/)

http://www.hdg.de/leipzig/presse/news-details/science-fiction-in-deutschland-ausstellung-im-zeitgeschichtlichen-forum-leipzig/ (http://www.hdg.de/leipzig/presse/news-details/science-fiction-in-deutschland-ausstellung-im-zeitgeschichtlichen-forum-leipzig/)

Ich konnte die Ausstellung eine Woche vor Eröffnung besuchen und mit der Ausstellungsleitung reden. Also wer die Gelegenheit hat, sollte sich das ansehen. Sehr gut gemacht.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 04. November 2013, 21:37:39
Hmm es geht also um SciFi in Deutschland und nicht um deutsche SciFi. Denn Starwars ist ja schonmal nicht deutsch.

Auf der Webseite wird der Begründer der deutschen SciFi, Kurd Laßwitz, mit seinem Roman "Auf zwei Planeten" schonmal nicht erwähnt... :o
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 04. November 2013, 21:44:09
Klaus, Du verstehst mich nicht ... sorry?
Oder ich versteh Dich nicht..... auch möglich. (Nein - ich versteh Dich jetzt wirklich nicht !!!)
"Gravity als bester Raumfahrtfilm aller Zeiten....." das stammt nicht von mir! Von Dir auch nicht.
Außerdem habe ich den Film nicht zerrissen. Lese bitte genau nocheinmal nach!
Na wir sehen uns ja vermutlich am Freitag Abend.
Übrigens geht es hier nicht um etwas verreißen oder nieder zu machen. Dazu steckt viel zuviel  Schmalz drin.
Aber entsprechend einordnen kann man das wohl oder ?

Na klar, quatschen wir Freitag nochmal drüber  :)

Gruß, Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 21:52:45
Ufff............. Da bin ich ja beruhigt ......  :D
Werden bestimmt noch andere interessante Gesprächspartner Nachts an der Bar sein....
Gehst Du mit asiatisch essen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. November 2013, 21:57:43
Hmm es geht also um SciFi in Deutschland und nicht um deutsche SciFi.


Ganz genau! Nicht nur! Aber auch!
Interessant die Entwicklung der Szene auch in beiden deutschen Staaten und was dann folgte.
Toll z.B. die Gegenüberstellung von SIGNALE (DDR 1970) und 2001 (1968). Man könnte fast meinen, das selbe Studio wäre benutzt worden.... Naja, nicht ganz, aber fast.
Ist nur ein Beispiel, was gezeigt wird.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 04. November 2013, 22:58:11
Ein Science Ficition Film kann für mich auch Raumfahrtfilm bedeuten. Muss ja kein realistischer Raumfahrtfilm sein.

StarWars sind Science Fiction und stellenweise auch Raumfahrtfilme.
Terminator-Filme sind Science Fiction aber keine Raumfahrtfilme.

Das hier in diesem Forum immer so viel auf sowas rumgeritten wird xD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. November 2013, 05:58:51
Star Wars soll SiFi sein? ... na da könnten wir jetzt aber losreiten ... Wo ist denn da die Science? :D Dann könnte Herr der Ringe auch ein historischer Roman sein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 05. November 2013, 06:22:06
ja, allein weil da schon eine Macht existiert, die es in Wirklichkeit ja nicht gibt, ist SW in die Kategorie Märchen einzureihen: Junge rettet Prinzessin, und die böse Stiefmutter ist zu einem roboterhaften schwarzen Monster mutiert...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 05. November 2013, 08:32:24
Star Wars soll SiFi sein? ... na da könnten wir jetzt aber losreiten ... Wo ist denn da die Science? :D Dann könnte Herr der Ringe auch ein historischer Roman sein.

bin wohl nicht der einzige, der ScienceFiction so definieren würde:

http://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction#Moderne_Science-Fiction (http://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction#Moderne_Science-Fiction)

natürlich ist es im Aufbau ein Märchen, aber eben ein Science Fiction Märchen. Weil die Science, die notwendig ist, um Starwars "real" zu machen ist nun mal Fiction. Science Fiction


Gravity im Gegensatz würde ich weniger als Science Fiction einordnen. Die Wissenschaft die dahinter steckt, ist doch real. Auch wenn Details im Film nicht realitätsgetreu sind, könnte es im Prinzip schon so sein.

Wenn die ISS, die chinesische Station und das Teleskop andere Orbits hätten, wäre es prinzipiell, mit mehr Glück als Verstand, möglich, was die Astronautin gemacht hat.^^
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 05. November 2013, 16:50:55
Star Wars soll SiFi sein? ... na da könnten wir jetzt aber losreiten ... Wo ist denn da die Science? :D Dann könnte Herr der Ringe auch ein historischer Roman sein.

U.a. in der Darstellung der Hologramme. Da würde man ganz gerne hinkommen. Auch die Entwicklung von künstlichen Gliedmaßen wurde anscheinend durch Star Wars beeinflusst. Das gleiche gilt für Robotik.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. November 2013, 18:43:12
SW als kreativer Pool für neue wissenschaftliche Ideen ...... .
Und dann noch für die Humanmedizin!
au weia .........!
Wird nicht hier Ursache und Wirkung verwechselt ?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. November 2013, 18:51:17
@Kryo
"bin wohl nicht der einzige, der ScienceFiction so definieren würde:
http://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction#Moderne_Science-Fiction (http://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction#Moderne_Science-Fiction)"

Freunde, hier hat jemand genau das Problem mal ausgesprochen: Die Definition !
Was ist/sind:

Raumfahrtfilme
Sci-Fi-Filme
Fantasy-Filme
Filme mit historischem Charakter
Märchenfilme (Kein Witz - ernst gemeint)
Tatsachenberichte
Dokumentarspielfilme

Ist gar nicht so einfach, da eine Abgrenzung zu finden, oder?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tul am 05. November 2013, 19:10:43
SW als kreativer Pool für neue wissenschaftliche Ideen ...... .
Und dann noch für die Humanmedizin!
au weia .........!
Wird nicht hier Ursache und Wirkung verwechselt ?

Es gab vor kurzem eine Dokumentation darüber. In den USA wurden eine ganze Reihe von Wissenschaftlern durch Star Wars in den genannten Punkten inspiriert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZiLi am 06. November 2013, 01:33:55
Das ist völlig logisch - Fiktion jeglicher Art zeigt etwas, was es nicht gibt, und regt Leute dazu an darüber nachzudenken, ob und wie sowas realisierbar ist. Und für manche Leute wirds dann zur Lebensaufgabe.

-ZiLi-
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 06. November 2013, 07:27:38
Guten Morgen,

Kurzfilm/Doku "PIATTAFORMA LUNA"
http://www.arte.tv/guide/de/050361-002/piattaforma-luna (http://www.arte.tv/guide/de/050361-002/piattaforma-luna)

Im Film geht es um etwas Anders als der Name es zuerst vermuten lassen könnte und passt dann nicht direkt zur Raumfahrt. Aber, die Impressionen, die Stimmung, die "andere Welt", wie sie hier gezeigt werden, passen gut zur Exploration.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 07. November 2013, 18:26:00
SW als kreativer Pool für neue wissenschaftliche Ideen ...... .
Und dann noch für die Humanmedizin!
au weia .........!
Wird nicht hier Ursache und Wirkung verwechselt ?

Nein!
Einige Entwicklungen gehen tatsächlich auf SW zurück. Sie brachten den einen oder anderen auf die Idee die dort gezeigte Technik in die reale Welt zu holen.
Es gab mal darüber im Fernsehn ein Bericht den ich durch Zufall gesehen habe.
War übrigens sehr interessant.

MfG Collins
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 07. November 2013, 18:53:05
SW als kreativer Pool für neue wissenschaftliche Ideen ...... .
Und dann noch für die Humanmedizin!
au weia .........!
Wird nicht hier Ursache und Wirkung verwechselt ?
Luke-Arm (http://www.youtube.com/embed/R0_mLumx-6Y)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Elatan am 07. November 2013, 19:19:29
Hier noch ein paar Beispiele ;)

http://www.mindslapmedia.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/07/Screenshot_2013-07-15-09-35-44.png (http://www.mindslapmedia.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/07/Screenshot_2013-07-15-09-35-44.png)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. November 2013, 06:55:25
Hier noch ein paar Beispiele ;)

http://www.mindslapmedia.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/07/Screenshot_2013-07-15-09-35-44.png (http://www.mindslapmedia.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/07/Screenshot_2013-07-15-09-35-44.png)

Sehr schönes Beispiel! Lasse ich gelten  ;) :D
Wobei: Videokonferenzen habe ich selber schon Mitte der 90er gemacht. Lange vor Skype und Internet-Video.......
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. November 2013, 07:09:40
SW als kreativer Pool für neue wissenschaftliche Ideen ...... .
Und dann noch für die Humanmedizin!
au weia .........!
Wird nicht hier Ursache und Wirkung verwechselt ?
Luke-Arm (http://www.youtube.com/embed/R0_mLumx-6Y)

Das Beispiel mit künstlichen Prothesen (also was ich unter Humanmedizin meinte) ist etwas unglücklich in Bezug auf SW.
Solange es Medizinforschung gibt, solange wird an künstlichen Gliedmaßen entwickelt, verfeinert etc. Also schon seeeeeeehr lange. 
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fruehe-gehhilfe-alte-aegypter-liefen-auf-prothesen-a-745459.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fruehe-gehhilfe-alte-aegypter-liefen-auf-prothesen-a-745459.html)
Ich habe irgendwo ein Buch im Schrank, wo die Steuerung einer Handprothese mittels Muskelströhme beschreiben wird. Stammt aus den frühen 70er.

Aber wenn hier schon auf die Wechselwirkung zwischen Sci-Fi-Filmen und Wissenschaft eingegangen wird, dann vieleicht noch das:
Stanley Kubrick hatte für seinen Film "2001" (von 1968) vorab verschiedene Firmen angefragt, wie sie sich die technische Entwicklung bis 2001 vorstellen. Also genau umgedreht von der Inspiration. Das Ergebnis wurde dann eingebaut. Als Gegenleistung wurde die Firmenlogos eingeblendet. Z.B. Beim Zubringer zur Raumstation der Fluggesellschaft PAN AM. War sehr ausführlich beschrieben in der Kubrick-Ausstellung 2005 in Berlin.

Der Kracher für mich war die kurze Szene, wo die Bedienanleitung für das "Null-Gravitations-WC" gezeigt wird. Da hilft nur: DVD in den Player. Standbild. Und in Ruhe genüßlich lesen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 08. November 2013, 09:53:32
Falls zufälligerweise die DVD nicht zur Hand ist... in die Seitenmitte scrollen

http://www.hightechscience.org/zero_gravity_toilet.htm (http://www.hightechscience.org/zero_gravity_toilet.htm)

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 22. November 2013, 23:49:17
Hallo Zusammen,
in dem Thread von Saturn habe ich den Trailer von "In Saturn's Rings", der 2014 in den IMAX- Kinos erscheinen soll, vorgestellt.
 http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=786.msg271130#new (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=786.msg271130#new)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Olli am 23. November 2013, 23:38:28
Ja, da kommt glaube ich ein Schmankerl in die Kino... gerade auf der riesen Leinwand eines IMAX Kinos stelle ich mir das im wahrsten Sinne des Wortes "atemberaubend" vor.
Ich freu mich schon...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 24. November 2013, 19:02:02
Ja, da kommt glaube ich ein Schmankerl in die Kino... gerade auf der riesen Leinwand eines IMAX Kinos stelle ich mir das im wahrsten Sinne des Wortes "atemberaubend" vor.
Ich freu mich schon...

Blöd nur, dass es in Norddeutschland weit und breit kein IMAX-Kino gibt...   :(
...das nächste ist in Kopenhagen 
https://www.imax.com/de/theatres/#1 (https://www.imax.com/de/theatres/#1)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 25. November 2013, 00:42:13
Deutschland übt den Abschwung!

In der Raumfahrt:
- Sänger: gar nicht erst angefangen - könnte Geld kosten!
- Raumgleiter Hermes: Keine zusätzlichen Gelder bewilligt, eingestellt
- Ariane: erst den Franzosen überlassen, jetzt wird´s abgewickelt
- ATV: zwar ein gutes Raumschiff mit Entwicklungspotenzial, aber schnell wieder eingespart
- kleine unbemannte Mondmission: eingespart

Wir kriegen einfach nichts fertig!
Das Einzige, was wir können, ist Sparen - vielleicht werden wir ja irgendwann reich!? 8)

Das ist nun auch bei den Kinos so.
Es gibt 738 IMAX Kinos (https://www.imax.com/de/about/) in 53 Ländern, aber in Deutschland braucht man nicht mal alle Finger einer Hand, um sie abzuzählen.
Wir stehen halt nicht so auf Qualität und geben uns gern mit weniger zufrieden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 25. November 2013, 06:41:50
Stimmt ... wir können nur noch meckern.


(Vorsicht: trieft vor Sarkasmus)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. November 2013, 08:15:55
Aber in der Grundlagenforschung sind wir doch einsamme Spitze, oder ...?
Ich stelle mal die entsprechenden Links hier   n i c h t    ein.
Wer will, kann ja heute(!) mal bei google nach <NDR, Deutsche Unis, Forschungsgelder> und <Süddeutsche, Forscher, Grundlagenforschung> suchen.




.... Zurück zum KINO ......

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jakda am 25. November 2013, 12:09:16
Stimmt ... wir können nur noch meckern.
(Vorsicht: trieft vor Sarkasmus)

Keine Angst, das gewöhnen wir den Deutschen auch noch ab...

... und Raumcon wird zugemacht.

[move]trief - trief[/move]
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 25. November 2013, 14:20:11
Die Lage mit den IMAX Kinos in Deutschland (https://www.imax.com/de/theatres/) ist sogar noch finsterer als gedacht:

Es sind zur 4 Kinos gelistet, aber:
- eins soll im Phantasialand sein, aber das kann kein 3D und hat zur Zeit kein Programm, ist geschlossen.
- eins ist im Technik Museum Speyer, kann auch kein 3D und bringt Filme, die zum Museum passen.
- eins ist im Auto-Museum Sinsheim und bringt auch Filme, die zum Museum passen.
- eins ist im Sony-Center Berlin.

In Deutschland gibt es also nur ein einziges IMAX Kino, in dem man Filme wie Gravity (http://www.youtube.com/watch?v=_t-AmkYs6eA#ws) oder In Saturn´s Rings (http://www.youtube.com/watch?v=aJjeo2Br2AY#ws) in der vorgesehen Qualität anschauen kann.
Dafür wird es sich zukünftig kaum lohnen, die Filme noch deutsch zu synchronisieren.
Dieses einzige IMAX Kino in Deutschland wird möglicher Weise auch bald geschlossen, weil zu wenig Gäste kommen.

Qualität, Technik oder gar Raumfahrt scheint in Deutschland kaum jemanden zu interessieren.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 25. November 2013, 14:28:22
Vor 20 Jahren gab es ein IMAX-Kino im Deutschen Museum München...
Gruß, HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 25. November 2013, 17:14:08
Sag ich doch: Wir entwickeln uns zurück!
Kein Interesse mehr, keine Begeisterungsfähigkeit.

Wir wollen nichts mehr - deshalb gucken wir auch nur zu, wenn andere ins All aufbrechen.
Und das nichtmal im IMAX, sondern nur auf dem Telefondisplay.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Roba am 25. November 2013, 17:33:47
Eins fehlt in Eurer Auflistung. Leider wird es nicht mehr unter dem Namen IMAX geführt, sondern Cinemagnum. Es laufen aber auch Imaxfolme darauf. Obendrein ist es eigentlich das größte in Europa und steht in Nürnberg. Gehört daher zu meinen Lieblingsadressen wenn ich mal wieder lust auf was besonderes habe. Hoffentlich holt der Herr Weber di Filme 2014 nach Nürnberg.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 25. November 2013, 17:45:52
In Nürnberg ist aber kein IMAX Kino gelistet:
https://www.imax.com/de/theatres/ (https://www.imax.com/de/theatres/)

Welche Technik ist denn dort eingebaut?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sklif_one am 25. November 2013, 19:40:43
Ich war letztens erst im IMAX in Speyer und muss sagen, dass es mich nicht so vom Hocker gehauen hat.


Ich habe dort "Blue Planet" gesehen und muss sagen, dass aufgrund dessen dass das Bild immer verzehrt wirkt und man eine Nackenstarre bekommt, wenn man zu sehr auf einer Seite sitzt, ich den Film nicht so atemberaubend wie "Gravity" im Kino fand.


Gut, im IMAX war es nicht in 3D, aber die "Gesichtsfeldbefreiung" hat das nicht aufwiegen können.


Ich freue mich drauf, wenn die OculusRift für den Privatanwender erschwinglich wird.
Wenn man die Videos sieht, wenn die "Probanden" mit der Brille eine Achterbahn vermeintlich wirklich erleben, dann freue ich mich auf tolle Dokumentationen, die auf dieses System angepasst werden.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 25. November 2013, 19:41:01
Das CINEMAGNUM im CINECITTA in Nürnberg wurde als vollwertiges IMAX-Kino gebaut und auch einige Jahre als IMAX-Kino betrieben.
Aber der Eigentümer Wolfram Weber macht vor allem Sachen die sich rechnen und die technisch am absoluten Limit sind.
IMAX konnte lange kein Digital und wollte lange auch keine anderen Filme als IMAX(c)-Filme zulassen.
Nach dem der Lizenzvertrag mit IMAX ausgelaufen ist bzw. er gekündigt hat, hat Wolfram Weber sein IMAX digitalisiert und zeigt jetzt neben IMAX-Filmen auch die aktuellen Blockbuster.
Er darf es aber nicht mehr IMAX-Kino nennen, es bleibt aber das größte seiner Klasse in Europa.

Leider habe ich Gravity im Cinemagnum verpasst (war gerade Ebbe in der Kasse)  :'( :'(
http://www.cinecitta.de/ (http://www.cinecitta.de/)
http://www.cinecitta.de/cinemagnum (http://www.cinecitta.de/cinemagnum)

LG
Rücksturz

Edit: 3D kann das Cinemagnum auch, dank Doppelprojektion auch in annehmbarer Helligkeit!  8)

Edit 2: Kann gut sein, dass einige andere IMAX-Kinos sich inzwischen auch von den Lizenzbeschränkungen befreit haben. IMAX-klassisch ist halt technisch etwas überholt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. November 2013, 20:45:13
Ja ja ! Ich trauer auch so manchem KIno nach.....
"... Das ehemals erfolgreichste IMAX-Kino der Welt, das Discovery Channel IMAX Berlin, welches 1997 als erstes IMAX-Theater in Berlin eröffnet wurde, befand sich bis zur Schließung am 30. Juli 2006 in der Nähe des Potsdamer Platzes..." Zitat Wikipedia
Hier noch einmal Technik und Verflossenes
http://de.wikipedia.org/wiki/IMAX (http://de.wikipedia.org/wiki/IMAX)
Für mich die Spitze bleibt dieses IMAX am Marlene-Dietrich-Platz in Berlin, in Sichtweite zum IMAX im Sonycenter (!!!)
http://www.kinokompendium.de/discovery_channel_imaxtheater_kino_berlin.htm (http://www.kinokompendium.de/discovery_channel_imaxtheater_kino_berlin.htm)
Solch eine Leinwand habe ich nie mehr gesehen und auch nicht so einen Saal, wo man defakto in einer Steilwand saß.

Konnte sowieso nicht funktionieren: Zwei IMAX in Sichtweite!!!!!

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 26. November 2013, 02:23:08
Konnte sowieso nicht funktionieren: Zwei IMAX in Sichtweite!!!!!
Warum denn nicht?
Immerhin ist Berlin Millionenstadt.
Dazu kommt ein ziemlich großes Umland, wo es in vielen Städten gar kein Kino mehr gibt.
Berlin hatte mal über 3000 Kinos - und die waren alle gut besucht!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Roba am 27. November 2013, 22:07:49
Sry, kam nicht eher dazu. Um die Angaben von Rücksturz zu ergänzen: Es ist auch eine Kuppelleinwand vorhanden, Doppelprojektoren onehin und eine Tonanlage vom feinsten. Den ISS-Film in 3D hab ich mir 4 mal reingezogen, nur wegen des Shuttlestarts. Der Sound war damals unbeschreiblich. Wolfram Weber ist in der Richtung ein Extremist. Mein erster Film damals war Blue Planet auf der Kuppelleinwand. Von denen gab es damals Weltweit nur 8 Stück und die in Nürnberg war durch Ihre spezielle Bauweise einzigartig Weltweit. Herkömliche Kuppeln wurden mit 1m² großen Lochblechen belegt, die in Nürnberg mit 4m² großen. Weber wollte so wenig wie möglich Nähte sehen. Wenn ich mal wieder unten bin, das Kino befindet sich 30mtr unter der Erde, mach  mal Bilder vom Technikraum.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 15. Dezember 2013, 14:10:09
Neuer Raumfahrtblockbuster, vom Regisseur der Dark Knight Trilogie, Inception und Prestige:

Interstellar Movie - Official Teaser (http://www.youtube.com/watch?v=nyc6RJEEe0U#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 15. Dezember 2013, 18:22:02
klingt interessant :D Für einen guten Soundtrack ist auch gesorgt :D (Hans Zimmer)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 15. Dezember 2013, 18:53:02
Tja... Musik ist gut... Trailer macht neugierig .... :D
Ansonsten gilt das berühmte Zitat von Herbert Wehner: „Ich weiß nichts und Sie wissen nichts!“....   :(
Also eine Vorabwerbung für etwas, wo man noch nicht weis, was es ist oder was es werden soll.
Aber Werbung ist eben alles (manchmal).  ???
Die neusten Meldungen sollten hier aktuell sein
http://www.interstellar-movie.com/ (http://www.interstellar-movie.com/)

 ;)
Für eine technische Hintergrunderklärung um den Titel etwas spannender zu erklären, empfehle ich:
Zu den Sternenräumen Stephen Ashworth, Oxford (http://www.youtube.com/watch?v=P_HWehBP86I#ws)
live übertragen und mitgeschitten von Klaus und Thomas auf den diesjährigen Raumfahrttagen.
Dabei meine ich speziell den Mittelteil des Vortrages, wo über dioe Entfernungen in den Realationen berichtet wird.

Kurzer Filmwechsel: "Last Days on Mars" - gibt es schon einen Termin für Kinostart oder DVD-Start?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 15. Dezember 2013, 22:35:28
Viel sagen sie da nicht über den Film, aber ich hoffe, daß es was wird. Ich finde es gut, daß die Raumfahrt jetzt offenbar als Thema für Kinofilme beliebter geworden ist. Das trägt dazu bei, daß es generell wieder populärer wird.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 16. Dezember 2013, 23:32:54
Viel sagen sie da nicht über den Film, aber ich hoffe, daß es was wird. Ich finde es gut, daß die Raumfahrt jetzt offenbar als Thema für Kinofilme beliebter geworden ist. Das trägt dazu bei, daß es generell wieder populärer wird.  :)
Da hast du absolut recht, mit Gravity, Elysium und diesem Harrison Ford-Film (Name kommt mir grad nicht) sind einige Blockbuster mit Top-Besetzungen im Moment aus der Sci-Fi-Ecke. Was mich aber an der Sache beschäftigt, ist der Grund: Drehbuchautoren schreiben ja wohl nicht zufällig plötzlich viele gute Science-Fiction-Plots und die Studios nehmen die dann auch noch an. Da muss ja auch ein Stück weit der Zeitgeist bzw. das Interesse des Publikums widergespiegelt werden. Wo liegen die Gründe dafür, dass Science-Fiction (plötzlich) wieder so beliebt ist?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 17. Dezember 2013, 10:29:52
Ich fürchte in der Kinowelt gehen viele Filmunternehmen synchron vor. Wenn die einen nen Fantasyfilm machen, ziehen andere kurzfristig nach usw. (Beispiele: Armageddon - Deep Impact oder Mission to Mars -  Red Planet), alle Filme kamen ziemlich zeitgleich raus, was bei gleicher Thematik irgendwie seltsam ist.
Aktuell sehe ich das wieder: Die neuen Filme Last days on Mars und Europa Report (letzterer hat sich ja ordentlich bei Arthur. C. Clarke bedient) scheinen vom Prinzip her relativ ähnlich zu sein, wobei ich natürlich hier keinen Spoiler bringen möchte.

Ich persönlich bin nicht unbedingt der Meinung, dass der Science-Fiction-Markt so extrem vernachlässigt wurde (im Vergleich zu welchem Zeitraum?) und zur Sci-Fi zähle ich nicht nur Filme, die im Weltraum spielen. Es ist aber auch nicht abzustreiten, dass die Anzahl aktuell eher ansteigt...:). Darüber muss man sich freuen.
In den letzten Jahren gab es da aber doch einige Filme: Battle Ship (arg), WALL-E, District 9, Moon, Prometheus, Matrix, Krieg der Welten, A.I., Terminator- die Erlösung, Avatar, etc.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 27. Dezember 2013, 08:25:14
Am Sonntag, 29.12.13 um 22:45 Uhr läuft im MDR ein Klassiker der DDR-Science Fiction:  "Eolomea"

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Dezember 2013, 11:09:32
Danke für den Hinweis.
Ein schöner Film. Toll handwerklich gemacht für die damalige Zeit.
Die Story ist zwar sehr etwas langatmig und nicht von Aktion und Krach-Bumm durchwoben...... Aber es gibt hier vieles anderes zu sehen:
Das Szenenbild ist 1972 nach "SIGNALE" aus 1970, der wiederum in der Machart auf "2001" von 1968 basiert. Die Fähre-Lander ähnelt stark russischen Projekten. Ich konnte mir das Ding im Fundus des Filmuseum Potsdam mal ansehen. Zur Zeit ist sie in Leipzig ausgestellt.
http://www.hdg.de/leipzig/presse/news-details/science-fiction-in-deutschland-ausstellung-im-zeitgeschichtlichen-forum-leipzig/ (http://www.hdg.de/leipzig/presse/news-details/science-fiction-in-deutschland-ausstellung-im-zeitgeschichtlichen-forum-leipzig/)
Am Fenster baumelt eine Brockenhexe, es gibt viele gibt schöne alte Schalter und Lampen, eben typisch DEFA aus wenig viel zu zaubern.... .
Tolle Szene für mich ist die Robotterbefragung:
Eolomea general purpose robot 2 (http://www.youtube.com/watch?v=vXZQ_vBtgy0#)
Bitte beachten, dass so manche Lampe auf der Raumstation als Bürolampe auch in so manchem Haushalt war.  :)
Und wer ganz genau hinsieht, kann die feinen Drähte sehen, an dem die Kosmonauten in der "Schwerelosigkeit" hängen. Alles gut handwerklich gemacht..... Eben 1972 ! :D
Ansehenswert.

PS: Die Synkronstimme von Dan ist Manfred Krug.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 27. Dezember 2013, 12:24:07
Nochmal zu Interstellar.

Zitat
Mainly based on the scientific theories and script treatment of renowned theoretical physicist, Kip Thorne

Ok, Wurmlöcher. :) (Wird ja schon länger von der BIS ernstgenommen. Im aktuellsten FTL Thread im Konzepte Forum hab ich ja auch letztens was zum Thema Warp Antrieb gepostet..)






Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 27. Dezember 2013, 13:59:49
Am Sonntag, 29.12.13 um 22:45 Uhr läuft im MDR ein Klassiker der DDR-Science Fiction:  "Eolomea"

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html)

Danke, Super Tip  :) den Film habe ich geschätzte 30 Jahre nicht mehr gesehen ;) Irgendwie gibt es dann noch ein paar Kindheitserinnerungen  ;)      .......Rekorder ist programmiert...........

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Dezember 2013, 17:10:03
Hallo jok,
Bei Youtube wäre EOLOMEA nur zwei klicks als Komplettfilm entfernt gewesen. Macht natürlich viel mehr Spaß, die DVD einzulegen und die Details "herauszupicken". Übrigens hat mir die Ausstellungsleiterin in Leipzig gesagt, dass man sich sehr bemüht hatte, das farbenfrohe Sommerkleid von Cox Habbema aus der Hotelbar-Szene, was so toll Popart-70er war, zu bekommen. Leider ohne Erfolg.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 28. Dezember 2013, 14:00:55
Hallo jok,
Bei Youtube wäre EOLOMEA nur zwei klicks als Komplettfilm entfernt gewesen. Macht natürlich viel mehr Spaß, die DVD einzulegen und die Details "herauszupicken". Übrigens hat mir die Ausstellungsleiterin in Leipzig gesagt, dass man sich sehr bemüht hatte, das farbenfrohe Sommerkleid von Cox Habbema aus der Hotelbar-Szene, was so toll Popart-70er war, zu bekommen. Leider ohne Erfolg.

Hallo,

Danke F-D-R  :) das mit bei Youtube verfügbar, muß einem doch mal jemand sagen. Wie oben schon gesagt habe das noch bruchstückhaft in Erinnerung.......jetzt kann ich die Lücken schliessen.

gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 28. Dezember 2013, 21:49:16
... im Netz gibt es soooooo viel zu entdecken !
Nicht nur bei youtube.
Allerdings habe ich manchmal meine Zweifel, ob das Alles auch immer so mit dem Urheberrecht kämmt.
Daher hier keine große Werbung und links.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 29. Dezember 2013, 02:14:56
Eigentlich wäre es mal an der Zeit eine richtige Liste über Raumfahrtfilme anzulegen.  ;)

Eolomea hatte ich vor ein paar Monaten gesehen. War ziemlich gut und die Produktionswerte für eine Ost-Produktion sehr ansehlich. Ich würde ja gerne mal eine Moderne Adaption von "Der schweigende Stern" sehen, da könnte ein richtig interessanter Film daraus werden. Wie eine realistische bemannte Venus-Landung aussehen könnte haben wir mal in einem Thread besprochen ;)

Letzte Woche hatte ich Sunshine gesehen. Guter Film, wenn er auch gerade in der zweiten Hälfte etwas an "Event Horizon" erinnert  ;)

Kennt einer von euch "Unfall im Weltraum"?  Ein schöner alter Film von den Machern von Thunderbirds, UFO und Mondbasis Alpha 1  :)

Unfall im Weltraum (Journey to the far side of the Sun (Trailer 2012) (http://www.youtube.com/watch?v=3ykPz9ZAfmY#ws)

Ich würde ja mal seit ewigkeiten gerne mal wieder "AEON - Countdown im All" sehen, war damals noch ziemlich jung und konnte den Film nicht genießen. Im Grund weiß ich gar nicht mehr wie (gut oder schlecht) der war.  ;) Letztes Jahr hatte ich mal kurz die letzten Minuten des letzten Teils ansehen können, ansonsten diese Wiederholung vollkommen verpasst  :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. Dezember 2013, 10:03:07
EOLOMEA basierte ja in der Machart auf SIGNALE. Und für SIGNALE war man (so die Geschichte  ;) ) extra nach Westberlin gefahren und hatte sich 2001 in einem Studiokino angesehen um herauszubekommen, wie Kubrick das Tricktechnisch gemacht hatte. SIGNALE wäre hier ein gesonderters Thema wert. da es von der Produktion einige Studio-Fptos gibt.
Der schweigende Stern basiert ja auf dem Lem-Roman "Planet des Todes" und ist von seiner Grundaussage her in die damalige Zeit des Kalten Kreiges einzuordnen. Nunja... Mit Neuverfilmungen tut man sich schwer und deren Inhalten.
Bestes Beispiel: SOLARIS nach dem Roman von Lem SOLARIS. Das gibt es eine sowjetische Fernsehproduktion von Ende der 60er (1967 ?) und die berühmte Verfilmung von 1972. Dann hatte man in den USA den Stoff noch einmal 2002 verfilmt. Und dieser floppte, obwohl das Szenenbild toll war. Der Inhalt, bzw. die Adaption des Inhaltes war nicht mehr gefragt. Leider.
Ein toller Verfilmungsstoff wäre z.B. auch DER UNBESIEGBARE von Lem. Da wären tolle Bilder und Aktion drin.
Aber seht eich doch mal die Strickmuster der heutigen Filma an........ Alle  irgendwie gleich.
Ich "freue" mich da schon auf Last Days on Mars.  :-\ :-\ :-\

UNFALL im WELTRAUM ist sehr schön naiv .... Zwei Erden spiegelverkehrt im Orbit  :) :) :) . Und dann ales aus der Puppenkiste! Klasse! Ein schöner Unfug !  :D
Dazu habe ich die DVD im Schrank.  Die Macher waren ja die selben, die später UFO und dann Mondbasis Alpha 1 drehten - glaube ich. Muß da noch mal nachlesen...

Eine Liste mit SI-Fi-Filmen zu schreiben. Das ist ein schweres Feld. ...... Ich habe das mal versucht, bin aber gescheitert. Inzwischen begnüge ich mich mit einigen Kommentaren.
http://www.sojus-29.de/page5.php (http://www.sojus-29.de/page5.php)
Blöderweise hat mich mein Provider seit Oktober "ausgesperrt", so dass ich meine Seiten im Moment nicht aktualisieren kann.  :(
Und als Kolumne-Schreiber in Raumfahrt-Concret ... .
http://freundederraumfahrt.wordpress.com/category/kinoseite/ (http://freundederraumfahrt.wordpress.com/category/kinoseite/)
Ist gar nicht so einfach .... .


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. Dezember 2013, 10:04:50
Ach ja.... "AEON - Countdown im All" gibt es bestimmt im Netz ......  ;)
Hab den auf die Schnelle zwar noch nicht gefunden...., aber youtube ist ja nicht allein .  :D

Nachtrag
@ MX87
Mit dem Hinweis auf AEON hats du mir eine große Freude gemacht. Ich war schon lange auf der Suche nach einem utopischen Film, den ich mal vor langer Zeit irgendwo im Fernsehen gesehen hatte (nur den Schluß auf dem Mond) und ihn Jahre später nie mehr gefunden hatte, weil Name und TV-Sender weg waren. AEON ist das !!!!  :D
2000 auf SAT1  :D
Muß ein 3-Teiler gewesen sein, der von der Kritik zerrissen wurde
Siehe hier:
Eingabe bei google: "AEON - Countdown im All" - Russische Seite unter google bei "Video"
Sucht bitte selber den Link.... Mann fällt ja drauf !
(Achtung! Vorsicht bei russischen Seiten .... ! Man weis nicht, was hierbei mit herunter geladen wird ....!
Besonders, wenn man einen Windows-Rechner hat!!!)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Avatar am 30. Dezember 2013, 04:01:56
Kennt den einer ?

BYE BYE JUPITER (1983) FULL HD TRAILER (http://www.youtube.com/watch?v=Kq8oTGWozjg#ws)

Ava
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 30. Dezember 2013, 06:02:59
Nächster DDR-Klassiker:  heute (Mo.) abend um 23:15 Uhr auf MDR:  "Im Staub der Sterne"

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342400.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342400.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 30. Dezember 2013, 12:06:13
Kennt den einer ?

BYE BYE JUPITER (1983) FULL HD TRAILER (http://www.youtube.com/watch?v=Kq8oTGWozjg#ws)

Ava
Ui, was steht da hinten an der Wand? "Webb go to hell"? Und warum?

Schicke Regenbekleidung übrigens ...  :D

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. Dezember 2013, 15:59:24
Nächster DDR-Klassiker:  heute (Mo.) abend um 23:15 Uhr auf MDR:  "Im Staub der Sterne"

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342400.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342400.html)
War nicht so mein Ding .... . Da hier eher auf die heißen Girls, als auf die Zukunfts-Technik wert gelegt wurde. Außer dem ist Herr Schall als Bösewicht-Chef nicht gerade der Kracher, finde ich. Der hätte lieber bei Brecht im Berliner Ensemble bleiben sollen. Aber wem's gefällt, bitte! Warum nicht?!

PS: Ich habe noch nicht heraus bekommen, warum alle Si-Fi-Filme der DEFA auf DVD erschienen sind, bis auf SIGNALE !
Nur die Polen als Co-Produzenten haben den Film herauś gebracht. Allerdings nicht bezahlbar.....! Und im Netz ist die Qualität grottenschlecht.  :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 30. Dezember 2013, 18:43:26
PS: Ich habe noch nicht heraus bekommen, warum alle Si-Fi-Filme der DEFA auf DVD erschnen sind, bis auf SIGNALE !
Nur die Polen als Co-Produzenten haben den Film herauś gebracht. Allerdings nicht bezahlbar.....! Und im Netz ist die Qualität grottenschlecht.  :(

"Signale" lief auch schon mal im MDR - ich hab's damals auf VHS aufgenommen (muss so 2002 gewesen sein)...  ::)
Vielleicht kommt er ja demnächst mal wieder.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. Dezember 2013, 21:35:51
Um mal denjenigen, die nicht wissen, wovon wir hier schreiben, einen kleinen Eindruck zu gewähren, hier ein Trailer des polnischen Fernsehens:
Signale Ein Weltraumabenteuer (http://www.youtube.com/watch?v=VsHmdQ9E_yE#)
Den kompletten Film (Mitschnitt bei VOX) findet man (wie fast immer) auf einer russischen Seite (in deutsch mit russischen Ton drüber.) Aber irgendwo ist er auch in nurdeutsch oder polnisch. Leider, wie gesagt in keiner guten Bildqualität.
Auf dieser polnischen Seite kann man auf ein paar Fotos sehen, wie das Set im Studio Babelsberg aufgebaut war.
Man beachte bitte die Scheinwerfer und die Halteseile der Schauspieler.
So ungefähr stellt sich mancher den Mondlangsdreh vor.  ;)
http://fototeka.fn.org.pl/strona/wyszukiwarka/info/1/10.html?key=Sygna%C5%82y%20MMXX&search_type=tytul#164082 (http://fototeka.fn.org.pl/strona/wyszukiwarka/info/1/10.html?key=Sygna%C5%82y%20MMXX&search_type=tytul#164082)
und
http://fototeka.fn.org.pl/strona/wyszukiwarka/info/1/7.html?key=Sygna%C5%82y%20MMXX&search_type=tytul#164079 (http://fototeka.fn.org.pl/strona/wyszukiwarka/info/1/7.html?key=Sygna%C5%82y%20MMXX&search_type=tytul#164079)


Im Netz hat sich jemand viel Mühe gegeben, aus Videoschnipseln von SIGNALE ein Musikvideo zu machen. Find ich Klasse.
http://vimeo.com/31731299 (http://vimeo.com/31731299)
Leider bei youtube gelöscht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 30. Dezember 2013, 22:58:01
Ja "Der Unbesiegbare" von Lem, das wär ein Stoff. Da könnte die Tricktechnik voll einsteigen. Das sollte ruhig ein ein bissel klassisch/hausbacken gemacht werden. Immer in der Hoffnung, daß die Aussage des Films nicht untergebuttert wird von der Äkschen.
Wegen der unsäglich vordergründig / albernen Äkschen schau ich auch seit 10  Jahren keinen Film mehr an. Ok, ich verpaß da sicher einen guten Film, brauch aber bei 100 anderen nicht kotzen.
Genug davon - ein paar Fernsehtips :
N24   DI 31.12. 19:05    20:00    Selbst gebaut! Die skurrilsten Raketen der Welt - wie startet man eine Waschmaschine 
N24   MI 1.1.    20:10    21:05    Stephen Hawking - Geheimnisse des Universums: Außerirdische   
N24   MI 1.1.    21:05    21:55    Stephen Hawking - Geheimnisse des Universums: Zeitreisen   
N24   MI 1.1.    21:55    22:55    Aufbruch ins All - Space Race ab 1955  UdSSR - USA
N24   MI 1.1.    22:55    23:55    Aufbruch ins All - NASA 2.0  - Mit SLS und Orion zum L2
N24   MI 1.1.    23:55    00:55    Space Shuttle - Die letzte Mission der Discovery   

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 01. Januar 2014, 12:18:49
Ich hab mir den Bericht zu den selbstgebauten Raketen angeschaut - also was die alles gestartet haben, und manchmal sogar recht ordentlich, war schon sehenswert  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 05. Januar 2014, 14:24:34
Arte hat eine Folge von der sehr guten Serie "Mit offenen Karten" über Raumfahrtgeschichte gemacht. Ihr findet sie hier (http://www.arte.tv/guide/de/047590-030/mit-offenen-karten) aber ich glaube nur zwei Wochen lang. Wer später danach sucht: die Folge heißt "Mit offenen Karten - Die Menschen und der Weltraum"
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Guan am 10. Januar 2014, 07:59:10
.


Ich glaub', ich bin im falschen Film ...

Man kann den Film GRAVITY sicher unterschiedlich bewerten. Aber muß gerader dieser Film 9 (neun) Nominierungen für einen britischen Filmpreis (im Februar) erhalten ?
Oder geht es bei diesen Nominierungen mal wieder nicht um den Inhalt, sondern nur um makellose Schauspieler mit astronomischer Gage ?




Kleine Filmeinschätzung nach dem Artikel eines Forummitgliedes

Gesamtheitlich ist mir aufgefallen, daß es in GRAVITY eigentlich gar nicht um Politik geht. Es geht ausschließlich um sogenannte Actions mit sehenswerten Filmtricks. Und da es ein USA-Film ist, ist der Aufhänger vom "bösen Russen" nicht weiter verwunderlich, da ja in dieser kosmischen Branche nicht so viele Länder mitmischen.
Die Klischees vom "bösen Russen" als auch der "Gelben Gefahr" werden allerdings im Laufe des Filmes in eine etwas positivere Richtung gelenkt, als klar wurde, daß nur ihre fliegende Technik allzeits besser funktioniert als die der Amis. Denn immun gegen durchs All rasenden Schrottes ist nur die russische SOJUS, das chinesische GÖTTERSCHIFF und im Koroljower Raumfahrtkonzern entwickelte Feuerlöscher.
Warum man hochdotierte Schauspieler für diesen Film einkaufte, ist mir nicht so recht klar, da sie meistens in einem Raumanzug steckten. Und ab und zu mal weibliche Konturen zeigen und 3-D-Tränen aus dem Gesicht drücken, können sicherlich auch andere Schauspielerinnen. Den Namen der männlichen Hauptrolle ist eigentlich überhaupt nicht erwähnenswert, weil dessen helmloses Haupt nur 5 Minuten zu sehen ist.
Letztlich aber entscheidet nicht nur die Handlung eines Filmes, ob er gut oder schlecht ist, sondern die Filmmusik. In unserem Fall eine lautstarke "Trümmer"-Musik.
Trotzdem: Anguckenswert.

Guan


.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 16. Januar 2014, 17:33:50
Sofern ich das hier im Thread sah, ging eine Filmserie mit durchaus häufigen Raumfahrtthemen unter: James Bond

Natürlich seltener in realistischer Weise aber immer sehr unterhaltsam  ;)

Hier mal ein paar Ausschnitte aus diversen Bondfilmen mit Raumfahrtbezug:

Man lebt nur zweimal (1967):
Die Verbrecherorganisation SPECTRE stiehlt die Raumkapseln von USA und Sowjetunion im Orbit, um einen dritten Weltkrieg zu provozieren.
You only live twice (1967) - Capsule in space (http://www.youtube.com/watch?v=4FTB8TgvgUk#)
You Only Live Twice (1967) - Soviet capsule hijacked (http://www.youtube.com/watch?v=3ftN0zqHtn0#)


Diamantenfieber (1971):
Diesmal hat SPECTRE einen Satelliten mit gigantischer Laserkanone, die Diamanten zum Fokus nutzt  ;)
Diamonds Are Forever : Blofeld's Killer Satellite (http://www.youtube.com/watch?v=xt_Kn4DggPg#)

Moonraker (1979)
Der Bösewicht Hugo Drax möchte die Menschheit auslöschen und auf seiner Raumstation eine neue "Rasse" zur Neubesiedelung schaffen. Mit Abstand der abgehobenste Bond oder positiv formuliert: der extravaganteste was Ausstattung und Machart angeht.  ;)
James Bond 007 - Moonraker - Streng geheim (http://www.youtube.com/watch?v=JOpOJy9sRbY#ws)

GoldenEye (1995)
Eine Satellitenwaffe der untergegangen Sowjetunion ist hier die Hauptwaffe der Bösen. Etwas realistischer als die vorherigen allerdings: Es ist eine Nuklearwaffe im Orbit, die zur Zerstörung von elektronik mittels EMP dient.
GoldenEye - Firing Severnaya (http://www.youtube.com/watch?v=0B_ypC07GGY#)

Stirb an einem anderen Tag (2002)
Zum 40igsten Jubiläum der Serie spielt der Film auch in der Waffe des Bösewichts wie auch der Rest des Films mit Motiven und Anspielungen aus den Vorgängerfilmen: Eine im Orbit stationierte Strahlenkanone
Gustav Graves - Icarus (http://www.youtube.com/watch?v=xMxVBY70dPU#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 16. Januar 2014, 22:57:32
Sofern ich das hier im Thread sah, ging eine Filmserie mit durchaus häufigen Raumfahrtthemen unter: James Bond
[...]
Du vergisst einige Bond-Filme, die Raumfahrt nur am Rande berühren: in "James Bond jagt Dr. No" will Dr. No mit dem Reaktor und angeschlossenem Laser aus gekränktem Stolz von Kap Kennedy aus startende Raketen zerstören.
Und in "Der Morgen stirbt nie" werde ich nie die Szene vergessen, wie die Bösewichte im Hamburger Hauptquatier am Einpacken sind und erwähnt wird, dass ein rumstehender Satellit dableiben müsse, für einen späteren Start (Der Bösewicht betreibt ja eine große Kommunikationssatellitenflotte von globaler Reichweite). Wenig später kommt, was kommen muss: Bond bleibt auf der Flucht dran hängen uns schrottet 200 Millionen  ;D Genial. Und das GPS spielt ja auch eine Rolle...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 16. Januar 2014, 23:26:27
Ja die hatte ich aber mal außen vor gelassen, da sie nur minimal Raumfahrt erwähnen. Mir ging es eher um die Filme bei denen Raumfahrt einen Teil der Handlung darstellt  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 17. Januar 2014, 01:10:04
Man kann den Film GRAVITY sicher unterschiedlich bewerten. Aber muß gerader dieser Film 9 (neun) Nominierungen für einen britischen Filmpreis (im Februar) erhalten ?

Gravity ist für 10 Oscars nominiert !   :o
Und hat letzte Woche einen Golden Globe (Regie) gewonnen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gravity_(Film)#Auszeichnungen (http://de.wikipedia.org/wiki/Gravity_(Film)#Auszeichnungen)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Januar 2014, 15:12:33
Ich habe meinen Beitrag hier gerade gelöscht und schreib noch einmal neu:
Also in welchen Kategorien ist GRAVITY nominiert? In 10 Kategorienen.
Meine Meinung dazu:

Bester Film: Es gibt bessere ...
Beste weibliche Hauptrolle: Na ja... Nur was für das Ego von Frau Bullock. Es gibt besseres. Vieleicht ist Sie mal dran.
Kamera: JA!!!!!!
Regie: NEIN !!!!!!!
Schnitt: Akzeptiert.....
Szenenbild: JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Tonschnitt: Nein... Wieso? Was war da groß zu schneiden?
Ton: Naja: War halt ziemlich laut .....
Visuale Effekte: JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Schon fast gewonnen!
Musik: NEIN! Welche Musik? War doch totale Stille außer dem Zerstörungskrawall, oder?

Interessant ist, das es keine Nominierung für das Drehbuch gibt. Das bedeutet im Umkehrschluß: Die Story war sch. .
Auch keine Nominierung für die Kostüme.
Insofern kann man der Akademie zwar nicht in allen Punkten zustimmen, aber auf den zweiten Blick kann man damit leben.
Ist eben ein Preis von Amerikanern für Amerikaner.

Also ich erwarte den Oscar für BESTE KAMERA und BESTE VISUAL EFFEKTE.

Siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Oscarverleihung_2014 (http://de.wikipedia.org/wiki/Oscarverleihung_2014)

Ich freue mich schon auf die bluray, die im Februar erscheint.
Dann werde ich bestimmt so manche Zeit vor dem HD-Schirm sitzen und Standbilder der Szenerie analysieren.... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 17. Januar 2014, 18:42:09
Bei den Critics' Choice Movie Awards (http://de.wikipedia.org/wiki/Critics%E2%80%99_Choice_Movie_Awards_2014) hat Gravity in 7 Kategorien gewonnen:

    Auszeichnung in der Kategorie Beste Regie für Alfonso Cuarón
    Auszeichnung in der Kategorie Beste Kamera für Emmanuel Lubezki
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Schnitt für Alfonso Cuarón & Mark Sanger
    Auszeichnung in der Kategorie Beste visuelle Effekte
    Auszeichnung in der Kategorie Beste Schauspielerin in einem Actionfilm für Sandra Bullock
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Sci-Fi-/Horrorfilm
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Komponist für Steven Price

..und war für 3 weitere Kategorien nominiert:

    Nominierung in der Kategorie Bester Film
    Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin für Sandra Bullock
    Nominierung in der Kategorie Bestes Szenenbild für Andy Nicholson & Rosie Goodwin


Ich muss den Film nochmal sehen und mal auf die Musik achten,  die ist mir irgendwie nicht im Gedächtnis geblieben ...

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 17. Januar 2014, 18:55:48
Hier sieht man, mit wem sich Sandra Bullock Dr. Ryan Stone über Funk unterhalten hat:

Aningaaq (HD) (http://www.youtube.com/watch?v=0zcYkuIzzy8#ws)

Der Kurzfilm Aningaaq spielt auf die Stelle im Film Gravity an, bei der Dr. Ryan Stone ein SOS-Signal aus ihrer Sojus-Kapsel zur Erde sendet, stattdessen hört sie ein ihr unverständliches Sprechen, einen jaulenden Hund und ein schreiendes Baby.
Der Autor und Regisseur Jonás Cuarón ist der Sohn des Gravity-Regisseurs Alfonso Cuarón.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 17. Januar 2014, 19:24:42
Ach ... das ist ja nett :).

In der Szene hat wohl jeder sein eigenes Fantasiebild im Kopf gebaut: Mit wem redet sie? Wo ist das? Was reden sie? ... außer man konnte vielleicht Inuktitut.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Januar 2014, 20:39:14

Ich muss den Film nochmal sehen und mal auf die Musik achten,  die ist mir irgendwie nicht im Gedächtnis geblieben ...
Wenn die Musik nicht ins Ohr gegangen ist, kann sie nicht soooooo berauschend gewesen sein.
Gravity Soundtrack: Official preview (http://www.youtube.com/watch?v=ASG_JYE41ds#)
Der Nominierungs-und Preisregen ist schon beeindruckend. Aber blos weil der Mainstream etwas vorgibt, muss man nicht automatisch der selben Meinung sein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Januar 2014, 20:44:17
Das hier ist ein Soundtrack ..... den wird man noch in Jahrzehnten im Ohr haben.....
Jerry Goldsmith - Capricorn One (1977) (http://www.youtube.com/watch?v=vjGumnQ1cZ0#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 17. Januar 2014, 21:01:14
Na ich würde jetzt nicht sage, dass Capricorn ein echter Ohrwurm ist. Dem fehlt das Alleinstellungsmerkmal, "das etwas, hängen bleibt". Da gibt es andere Themen, die praktisch jeder sofort erkennt und pfeifen könnte ... Star Wars, Das Boot, Star Trek, Terminator, ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Januar 2014, 21:11:30
So hat eben jeder seine eigene Meinung..... Für mich gehört "capricon one" eben zu den "größten Filmen".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 17. Januar 2014, 21:51:11
Stimmt auch wieder. Wenn der Film "hängen bleibt" UND die Musik gut war, dann merkt man sie sich.


(oder sie wird wiederholt, wiederholt, wiederholt ... der Pumuckel ist da so ein Kandidat ... oder Löwenzahn ...)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Januar 2014, 22:26:12
Das sind nun wirklich die absoluten Vergleiche .........! Pumuckel! ... und wenn ich nun sage, dass in seiner Kategorie und seiner Zeit diese Filme genial waren?

Noch einmal zu Gravity:
Eins ist zweifellos faszinierend. Die Machart des Films:
dazu gefunden:
GRAVITY "From Script to Screen" Making-Of Featurette (http://www.youtube.com/watch?v=uJEkPq1WA3g#ws)
Da steckt wirklich ne menge Schmalz und Technik drin.
Nein... es ist schon ein ansehenswerter toller Film. Ohne Frage.
Ich bin auf das Bonus-Material bei DVD und bluray gespannt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 17. Januar 2014, 23:00:49
Unternehmen Capricorn - ja solche Filme liebt Mäxchen Meier. Ein einzelner Journalist gewinnt gegen die gesamte Maschinerie der Geheimdienste. Das ist schön, das ist Demokratie ! Und schon bleibt Mäxchen in den Pantoffeln und lehnt sich zurück. Weil - da ist ja ein Held , der für ihn kämpft. Gleich mal noch'n Bier aufmachen.... ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 17. Januar 2014, 23:04:03
So hat eben jeder seine eigene Meinung..... Für mich gehört "capricon one" eben zu den "größten Filmen".

Den Film finde ich auch gut, aber die Musik hat mich jetzt nicht umgehauen.  Obwohl Jerry Goldsmith mein Favorit unter den Filmkomponisten ist - aber er hat schon besseres gemacht: Alien, Star Trek, Poltergeist, Gremlins, Link der Butler, Total Recall, ....


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 18. Januar 2014, 07:40:18
....  Obwohl Jerry Goldsmith mein Favorit unter den Filmkomponisten ist - ....
und echte Orchester mit echten Instrumenten einsetzte ... . Was man heute aus angeblichen Kostengründen so gelegentlich aus dem Chip geboten bekommt ... trifft nicht immer meine Vorstellungen. Ich bekomme immer ein breites Grinsen im Gesicht, wenn sich ein Film als Film mit Filmmusik herausstellt.

Gruß    Thomas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 18. Januar 2014, 09:53:36
Unternehmen Capricorn - ja solche Filme liebt Mäxchen Meier. ......

Genau! ... und nicht nur Mäxchen und  die Hausfrau ...... sondern auch ich !
.... und auch Leute, die sich dem Kampf gegen die Tatsache verschreiben haben, das es je eine Mondlandung gegeben hat. Das hast Du leider nicht erwähnt.  :-[ Der "Journalist" war nur die dramaturgische Handlung im Geist der damaligen Zeit: Watergate, Nixon, W-Post, Pentagon-Papiere ..... Das war der Zeitgeist in den USA-der 70er.
Aber nicht der Inhalt.
Für alle CAPRICON-Nichtwissenden: Es geht in diesem Film um eine gefälschte Mars-Landung. Der Film kam 1978 (also 6 Jahre nach der letzten Mondlandung) heraus und war und ist noch heute Wasser auf die Mühlen der Mondlandungslügenbeweiser (Geise & Co.). Es gibt Gerüchte, dass die Story erst einen getürkten Mondflug zum Inhalt hatte, dann aber zum Mars schwenkte. Tatsache ist, das die NASA nicht begeistert war und der Produktion - nun sagen wir mal - nicht gerade hilfreich zu Seite stand.


Anmerkung: Nach Meldungen aus dem Jahre 2008 (!) soll der Film als Remake neu gedreht werden.
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18456283.html (http://www.filmstarts.de/nachrichten/18456283.html)
Es ist aber sehr still um dieses Projekt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 18. Januar 2014, 12:01:10
Ja ich hätte das noch dazuschreiben sollen : Das Thema getürkte Landung oder nicht war dabei nicht relevant für mich, sondern nur  diese (und unzählige andere) Stories, die nur dazu dienen "So jetzt haben sie es der pöhsen pöhsen Regierung X aber mal gezeigt". Und Max Meier schön ruhigstellen sollen, weil, irgendwer wirds schon richten.

In diese Mond-Fälschungs-Diskussionen z.B. hänge ich mich nicht rein, weil ich nicht die Möglichkeiten habe, hinter alle Vorhänge zu schaun. Persönlich neige ich dazu, daß die Jungs freilich oben waren. Aber die PR Leute wollten ein paar Bilder unbedingt in einer gewünschten Form haben und sind "ins Studio" gegangen. Und nicht geschickt genug. Ob es so stimmt, ist mir aber auch wurscht.
Allerdings sind manche der Mondlügen-Vertreter so affenkomisch in ihren Videos, die möchte ich nicht missen :D :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 18. Januar 2014, 20:10:17
Der Capricorn Film ist doch gut gelungen. Die Spannung und Dramaturgie kommen ja außer zum Schluß auch mit wenig Action rüber.
Der innere Konflikt von Dr. Kelloway – bezüglich Überleben der Besatzung ist doch ein guter Aufmacher.
Die beste Szene ist für mich, wenn Willis das lange Selbstgespräch zum Tod der Katze führt um den Steilhang zu erklimmen – und an der Oberkante dann die Hubschrauber stehen.

The cat is on the roof - Capricorn One (Sam Waterston) (http://www.youtube.com/watch?v=cI4qYsP9oME#)

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 19. Januar 2014, 02:45:24
N'abend,

So hat eben jeder seine eigene Meinung.....

Na, Gott sei Dank. Wäre ja schrecklich, wenn wir alle immer der gleichen Meinung wären, es gäbe ja nix zum diskutieren mehr... :)

Für mich (alten Knacker) ist dieser Filmausschnitt immer noch der beste aller Zeiten mit der perfekt passenden Musik (obwohl ich ansonsten eher auf schwereres Metall stehe):

2001: A Space Odyssey-Strauss (http://www.youtube.com/watch?v=UqOOZux5sPE#ws)

Gruß
roger50
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 19. Januar 2014, 13:43:59
Für mich (alten Knacker) ist dieser Filmausschnitt immer noch der beste aller Zeiten mit der perfekt passenden Musik (obwohl ich ansonsten eher auf schwereres Metall stehe):
Absolut unerreicht....:D :D :D
Das Pan Am das Jahr 2001 aber nicht mehr erleben würde, hätte damals sicherlich auch niemand gedacht. Naja, muss halt eine andere Fluggesellschaft so einen Jet bauen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 19. Januar 2014, 16:52:23
Hallo Roger!
Das war wirklich nötig!!!! Danke!
Der (wIrklich absolut) beste Weltraumfilm aller Zeiten....... !  (Meine bescheidene Privatmeinung)
Den Roman mußte ich zweimal lesen um den Film beim dritten Mal zu verstehen!
Aber die Bilder sind grandios und unerreicht.
2005 war in Berlin eine Kubrick-Ausstellung, wo das ganze Set und der Trick von 2001 erlärt wurde.
Hatte ich schon mal irgendwann geschrieben!

Antürlich folgt in der Hit-Liste gleich dahinter "2010".    ;)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 19. Januar 2014, 16:54:52
@dksk
Die sache mit der Katze ist mir auch in bleibender Erinnerung.
Aber auch toll ist der Stand am Ende des Films - Ohne Computer - bisdato unerreicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: kirsten_on_earth am 19. Januar 2014, 17:11:34
Mal eben zwischendurch - ich weiss nicht, ob das hier auch hin gehört oder in den neuen Alexander Gerst-topic: RTL hat am 15.1. 2014 was gebracht zu Alexander Gersts Training. Sind allerdings bloss knappe 5 Minuten, ab 13.45:

http://rtl-now.rtl.de/rtl-nachtjournal/rtl-nachtjournal.php?container_id=150245&player=1&season=0 (http://rtl-now.rtl.de/rtl-nachtjournal/rtl-nachtjournal.php?container_id=150245&player=1&season=0)

Viel Spass,    Kirsten
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 19. Januar 2014, 18:05:13
Nochmal zu Gravity
Hier sieht man, mit wem sich Sandra Bullock Dr. Ryan Stone über Funk unterhalten hat:
Aus der Info:

"Release Dates  Mexico,19 October 2013 (Festival Internacional de Cine de Morelia)
'Aningaaq' has screened at various festivals alongside Gravity and it'll be included among the bonus features when the film hits Blu-ray and DVD."

Ich warte auch auf die Blu-ray - da ist es dann mit drauf  8)
PS. "2001" war meine 2. Blu-ray Scheibe und die Kubrickausstellung war auch 2004 im Filmmuseum Frankfurt a.M. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 21. Januar 2014, 19:09:36
Am Mittwoch dem 22.01.14 um 21:15 Uhr bringt ServusTV die Doku

Raumfahrt ohne Rückkehr - Der Aufbruch zum Mars

Es geht um vier potentielle Astronauten von "Mars One",  die eine Kolonie auf dem Mars aufbauen wollen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Januar 2014, 17:04:54
Danke für den Hinweis. Mal sehen, ob ich den Recorder entsprechend einrichten kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 23. Januar 2014, 20:21:18
Mir ist noch ein alter Film eingefallen:


Countdown - Start zum Mond (1967)

Countdown 1967 fragman (http://www.youtube.com/watch?v=ThaYmhXARac#ws)

Leider zu lang her um sich recht zu erinnern wie gut / schlecht der war...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 23. Januar 2014, 22:22:04
Danke für den Hinweis. Mal sehen, ob ich den Recorder entsprechend einrichten kann.

War enttäuschend ..... fand ich
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 23. Januar 2014, 22:36:15
@MX87
Countdown - Start zum Mond (1967)
Ist ein ansehenswerter Film. Vor allem, weil da Filmschnipsel aus dem Apolloprogramm gezeigt werden. (Apollo4 ?) und natürlich Gemini. Ich hatte mal versucht, mich durch die literarische Vorlage "The Pilgrim Project" durchzulesen.
Ein kleines Heftchen 11cmx18cm.
Hier was nachzulesen:
http://www.sojus-29.de/page5.php (http://www.sojus-29.de/page5.php)
Müßt etwas runter scrollen.
Hintergrund der Story ist der One-Way-Space-Man
http://www.wired.com/wiredscience/2012/04/one-way-space-man-1962/ (http://www.wired.com/wiredscience/2012/04/one-way-space-man-1962/)
http://nowscape.com/star_city/Articles/One_way_spcace_man/One_way_space_man.htm (http://nowscape.com/star_city/Articles/One_way_spcace_man/One_way_space_man.htm)
http://www.universetoday.com/92402/missions-that-werent-one-way-mission-to-the-moon/ (http://www.universetoday.com/92402/missions-that-werent-one-way-mission-to-the-moon/)
Die Amerikaner hatten ernsthafte Überlegungen, einen Mann auf den Mond zu bringen und ihn erst später (1-2Jahre?) zurück zu holen, wenn die Technologie dafür fertig war.
Was tut man nicht alles, um den Russen zuvor zu kommen! Ist (glücklicherweise) nie verwirklicht worden.
Literatur dazu:
http://www.motorbuch-versand.de/product_info.php/info/p6868_Geheime-Raumfahrtprojekte.html (http://www.motorbuch-versand.de/product_info.php/info/p6868_Geheime-Raumfahrtprojekte.html)
Aber die Links oben sollten ausreichen.

Mars One läßt grüßen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: roger50 am 30. Januar 2014, 02:16:59
Moin,

Countdown - Start zum Mond (1967)

Hmm, der Trailer ist ja recht gut gemacht, macht Interesse auf mehr. Danke für den Hinweis, kannte den Film bisher nicht. Ist er jemals im (west-) deutschen Fernsehen gesendet worden?
Eine deutschsprachige Version scheint es jedenfalls zu geben.

Hab's mal gecheckt, über Amazon kann man 'ne DVD mit dem Movie für 22 € kaufen. Lohnt sich das? :o

Fragend, der '2001'-fan
roger50
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jakda am 30. Januar 2014, 15:14:10
Zitat F-D-R:
"Ein toller Verfilmungsstoff wäre z.B. auch DER UNBESIEGBARE von Lem. Da wären tolle Bilder und Aktion drin."

Das Buch meiner Jugend...
Hab ich in der Bibliothek im Pionierhaus Zeitz (zur Wende abgebrannt (worden)) nicht mehr ins Regal gestellt...

Ohne diese Musik (Film) wäre ich übrigens heute nicht hier (im Forum):

Raumpatrouille Orion Soundtrack (http://www.youtube.com/watch?v=F-p5A_GislM#)

...und es läuft immer noch eiskalt den Rücken runter
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 30. Januar 2014, 16:45:47
Weiß jemand zufällig, wer den Orion-Soundtrack komponiert und gespielt hat?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 30. Januar 2014, 17:11:39
Weiß jemand zufällig, wer den Orion-Soundtrack komponiert und gespielt hat?

Das war Peter Thomas.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 30. Januar 2014, 17:33:38
Danke! :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 03. Februar 2014, 02:40:28
Ein alter NVA-Film über den Interkosmosflug von Sigmund Jähn:

Interkosmos (http://www.youtube.com/watch?v=U2ysrbYYZqk#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 03. Februar 2014, 05:47:54
Ein alter NVA-Film über den Interkosmosflug von Sigmund Jähn:...[/url]
Nette Bilder, danke. Aber (auch) hier erzählen Sie den Quatsch mit den 20 Triebwerken in den 5 Blöcken der ersten Stufe. Interessanter Weise sind die Düsen für´s Lenken keine Triebwerke, die einzelnen Düsen der 5 Motoren aber doch ... ::) :D

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 03. Februar 2014, 11:19:09
Übrigens hat die oben gezeigte Person zusammen mit einem nicht minder bekannten Gerät in einem Olsenbanden(laien)film mitgespielt

"Die Olsenbande auf der Suche nach dem Bernsteinzimmer" (http://www.youtube.com/watch?v=w4CBtKkHRc8#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 03. Februar 2014, 21:33:52
Irre! Und ich dachte, den gibts nur auf DVD für die eingefleischten Filmfreunde.
War ein Geschenk eines lieben Raumfahrtfreundes in einer tollen Cover-Verpackung.....  :)
Aber jetzt auch bei youtube ? .... Aja !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 03. Februar 2014, 22:09:25
War vlt zur Geschenk-Zeit noch nicht drin. Und mit extra Cover von einem Freund gemacht verlierts ja eh nicht an Wertigkeit :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 06. Februar 2014, 23:31:22
Eine 50er Jahre B-Movie Perle die ich als Kind gefühlte 40 mal auf Kabel 1 sah:

The Angry Red Planet (1959)
Deutsche Titel:
- Weltraumschiff MR-1 antwortet nicht
- Abenteuer auf dem Mars

The Angry Red Planet (1959) Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=PgZZ_IlXzwU#)

Angry Red Planet - Martian Bat-Rat-Spider (http://www.youtube.com/watch?v=QzkBJA-Tlxw#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 07. Februar 2014, 02:34:58
"Seit jeher haben wir uns durch die Fähigkeit definiert, dass Unmögliche zu erreichen.
Wir zählen diese Momente, diese Momente, in denen wir nach Höherem streben,
Grenzen überschreiten, nach den Sternen greifen, das Unbekannte erforschen.
Wir zählen diese Momente zu unseren größten Erfolgen.
Doch all das haben wir verloren.

Aber vielleicht haben wir nur vergessen, dass wir noch immer Pioniere sind.
Dass wir noch ganz am Anfang stehen.
Und dass unsere größten Errungenschaften nicht hinter uns liegen dürfen.
Dass unser Schicksal vor uns liegt."


Exklusiv: INTERSTELLAR Offizieller Trailer Deutsch German | 2014 Nolan [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=dFM14DoQ3m0#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 08. Februar 2014, 06:31:41
Puhh...ja der neue Nolan.

Nach dem Trailer sollte, könnte, müsste er toll werden.


Aber ich hab nicht einen BLASSEN SCHIMMER worum es wirklich geht.
Könnte letztendlich auch nur "ne" schicke Doku sein...


[Aber uns steht auf jeden fall ein spannendes SciFi Filmjahr ins Haus]
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. Februar 2014, 22:45:00
... Ob es spannend wird, wissen wir nicht.
Eigentlich wissen wir gar nichts .... !
Oder?
siehe:
http://en.wikipedia.org/wiki/Interstellar_(film) (http://en.wikipedia.org/wiki/Interstellar_(film))
und
http://www.moviepilot.de/movies/interstellar-2 (http://www.moviepilot.de/movies/interstellar-2)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hegen am 10. Februar 2014, 00:22:48
Es gibt ja schon einen eigenen Threat aber " Iron Sky" gehört auch hierher. Gruß hegen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Februar 2014, 20:47:58
Da haben wir das ("alte") Problem..... !
Was gehört hier her und was nicht?
Was ist Raumfahrtfilm?
Was ist Sci-Fi?
Wie sind die Kriterien für "Raumfahrt Filme und Dokumentationen"?
"Iron Sky" ist ein toller Film. Ebenso "Die Olsenbande auf der Suche nach dem Bernsteinzimmer"
Aber gehört das hier her?
Wo ist die Grenze?
.... und wer entscheidet?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Philip Lynx am 10. Februar 2014, 21:06:49
Wenn laut Drehbuch ein Raumschiff (bemannt oder unbemannt) die Erde Richtung Orbit (mindestens LEO) verlässt und/oder aus dem Orbit zurückkehrt, gehört das doch mit Sicherheit hierhin. ;)

Die Olsenbanden (es gibt mehrere ;)) sind dagegen doch off topic. 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Februar 2014, 21:29:15
... toll, wenn die Antwort so einfach ist. ....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 11. Februar 2014, 00:25:12
Ich würde sagen Filme mit starkem Raumfahrtbezug und ansatzweise realitätsorientierter Darstellung der Raumfahrt gehören hier her.

Beispiele:
- 2001 - Odyssee im Weltraum
- Gravity
- Moon
- Lautlos im Weltraum
- Solaris

Was nicht hier her gehört, weil zu Stark Sci-Fi:
- Star Wars
- Kampfstern Galactica
- Iron Sky
- Das schwarze Loch
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 11. Februar 2014, 03:00:57
Laut FDRs link geht es in Interstellar um Würmlöcher, Zeitreisen und alternative Dimensionen.
Wenn DAS nicht SciFi ist...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 11. Februar 2014, 14:08:57
Laut FDRs link geht es in Interstellar um Würmlöcher, Zeitreisen und alternative Dimensionen.
Wenn DAS nicht SciFi ist...

Wenn du einen (Astro-)Physiker fragt: Nicht wirklich.

Interstellar wird aber nach dem was wir wissen ein verhältnismäßig realistisches Portrait einer zukünftigen Raumfahrt zeigen. Entsprechend gehört der Film hier rein. In 2001 geht es schließlich auch um Aliens, interstellare Reisen ...

Da fällt mir ein: Wie gefällt euch eigentlich die 2001-Fortsetzung "2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" ?

2010 trailer (http://www.youtube.com/watch?v=JO4uRImwNgE#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 11. Februar 2014, 14:17:01
Gut! Hat tolle Totalen im Jupitersystem ... mit den kleinen Raumschiffen vor der prächtigen Kulisse.

Kommt natürlich in Stil, Inszenierung und Art nicht an 2001 heran. 2010 ist ein sehr klassisch produzierter Film. 2001 ist dagegen quasi ein Kunstwerk.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. Februar 2014, 18:47:49
Liebe Freunde!
Die Grenzen sind doch fließend .....   :)
Aber einen (wie ich meine) wirklich tollen Raumfahrtfilm wird es ab März auf DVD und Blueray geben.
"GAGARIN-First In Space", oder wie der deutsche Titel lautet:
GAGARIN- Wettlauf ins All    (Typisch! "Er war Erster" war wohl nicht möglich zu übersetzen!)

Ich habe die russische Variante seit einigen Monaten als DVD, und ich kann Euch sagen:
Trotz dem das ein russischer Heldenfilm ist, wurde die Geschichte von Gagarin noch nie so deutlich und ehrlich verfilmt. Viele bekannte und der breiten Öffentlichkeit unbekannte Episoden sind hier mit dargestellt. Der Film ist auch von Gagarins Tochter "abgesegnet", die bislang erfolgreich gegen jegliche Verfilmung von Gagarins Leben erfolgreich gekämpft hat.
GAGARIN - WETTLAUF INS ALL | Deutsch / German Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=t0zayyfyEyM#ws)



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. Februar 2014, 18:58:37
@MX87

"Da fällt mir ein: Wie gefällt euch eigentlich die 2001-Fortsetzung "2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" ?"


... einer der größten Filme aller Zeiten !  :D
...  und der Roman ist auch gut zu lesen .... .
Ja, und 2001 ist natürlich kein Vergleich! Wie Äpfel und Birnen, obwohl vom selben Autor... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hegen am 11. Februar 2014, 19:09:42
Eigentlich dachte ich, wir geben hier Anregungen mal was anzuschauen, und nicht das wir hier Adelstitel verleihen ::)

Gruß Hegen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. Februar 2014, 19:38:08
Ja, und .... ?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 11. Februar 2014, 19:53:01
Auf den Gagarin-Film bin ich gespannt. Frage mich ob die rebellische Seite von ihm auch aufgezeigt wird. Gerade nach seinem Raumflug hat er gerne mal etwas angeeckt und gerade die Episode um Soyuz 1 und Komarovs Tod eignet sich perfekt für eine dramatische zweite Filmhälfte.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. Februar 2014, 22:13:46
Wird nicht verraten .....  ;)
Aber wir hatten im August 2013 schon mal mit das Original hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.330 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.330)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 12. Februar 2014, 16:53:40
Da fällt mir ein: Wie gefällt euch eigentlich die 2001-Fortsetzung "2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" ?
Ich persönlich finde den Film ebenfalls super, wobei ich von allen Aspekten das Aerocapture mit aufblasbaren Hitzeschilden am coolsten finde. Dabei frage ich mich: Stand das so eigentlich auch im Buch (aus dem Jahr 1968)? Wenn ja, war Clarke seiner Zeit mal wieder um Lichtjahre voraus.

Eigentlich dachte ich, wir geben hier Anregungen mal was anzuschauen, und nicht das wir hier Adelstitel verleihen ::)
Gruß Hegen
Dann möchte ich an dieser Stelle gleich mal noch vor dem spanischen Marsfilm Náufragos warnen. Arg! Dabei fürchte ich, der Film nimmt sich auch noch 4/5 der Filmlänge extrem ernst.
Und wenn es um eine Anregung geht, etwas anzuschauen, dann sollte da Moon aus dem Jahr 2009 nicht fehlen. Ist schon interessant, wie ein Schauspieler mehr noch wie seinerzeit Tom Hanks in "Cast Away" einen ganzen Film ausfüllen kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 12. Februar 2014, 18:51:52
Apropo Ein Schauspieler , ein Film : "Lautlos im Weltraum"
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 12. Februar 2014, 19:40:56
Joan Baez 'Rejoice in the Sun' - Silent Running (http://www.youtube.com/watch?v=NkF05D-NJMU#ws)

Ja, der Film hat was!

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 12. Februar 2014, 21:30:28
Gerade auf Servus TV:

Touch the Sky - Der Traum vom Weltraum
Dokumentation, USA/Kanada 2012

http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Touch-the-Sky-011259561725592 (http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Touch-the-Sky-011259561725592)

Zitat
Der Kanadier Guy Laliberté verwirklicht unter großen Strapazen seinen Lebenstraum: Die Erde einmal aus dem Weltraum zu sehen.
Guy Liberté, bekannter Begründer des einzigartigen Cirque du Soleil, hat einen Wunsch: Die Erde einmal aus dem Weltraum zu betrachten. 2009 realisiert er diesen Traum und dokumentiert dabei sowohl die Vorbereitungen als auch seine Gefühle und Eindrücke während des Weltraumaufenthalts. Faszinierende Einblicke in die Welt der Raumfahrt und in das Leben eines außergewöhnlichen Mannes im Grenzgang zwischen Zirkusbühne und Lebenstraum.
Wiederholung heute nacht um 1:00 Uhr.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 13. Februar 2014, 20:39:01
Hallo Doc


Ich persönlich finde den Film ebenfalls super, wobei ich von allen Aspekten das Aerocapture mit aufblasbaren Hitzeschilden am coolsten finde. Dabei frage ich mich: Stand das so eigentlich auch im Buch (aus dem Jahr 1968)? Wenn ja, war Clarke seiner Zeit mal wieder um Lichtjahre voraus.

Ja, war schon im Buch drin (wenn ich mich recht erinnere) ... Und China war auch mit drin. Die starten eine überraschende Mission zu Europa, die unterwegs die Alexander Leonow überholt. Im Film aus dden 80ern fehlt das. Da wird der Kalte krieg stark thematisiert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 13. Februar 2014, 23:58:48
Da schau her...habe das Buch (leider) nie gelesen, aber das Schicksal des chinesischen Raumschiffes wird ja im dritten Buch der Odyssee sehr gut beschrieben.
Da wären wir auch schon bei einem anderen Film.....Europa Report. Soll auch realistisch sein (ähnlich Gravity). Der ist im Ausland schon Ende letzten Sommer angelaufen, kommt bei uns aber erst gar nicht in die Kinos, sondern erschien nur als DVD. Als ich die Vorschau irgendwo gesehen habe, musste ich prompt an Arthur C. Clarke und das chinesische Raumschiff denken.....scheint ziemlich abgekupfert zu sein...;).
Hat den schon jemand gesehen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. Februar 2014, 06:12:36
Guten Morgen Doc,

ja, bitteschön: :)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg267951#msg267951 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.msg267951#msg267951)

Mit Reminiszenz zu 2010 ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 14. Februar 2014, 07:31:27
raumfahrer.net gelesen - dabei gewesen.......  :D
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05112013161028.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05112013161028.shtml)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. Februar 2014, 07:33:48
:) Dann haben wir den Film wirklich rundum erfasst.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 14. Februar 2014, 08:40:32
Ja aber hallo.....wie konnte der Artikel meiner Aufmerksamkeit nur entkommen? Da muss ich gleich mal ein Entschuldigung an die Redakteure senden, bevor es wieder heißt, dass die Portalseite nicht beachtet wird. Bin sonst nicht so...:)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 23. Februar 2014, 20:13:56
EinsPlus zeigt übrigens morgen abend um 21:45 Uhr Raumpatroullie Orion - Rücksturz ins Kino.
Quelle: http://www.einsplus.de/filme/24-raumpatrouille-orion/-/id=11997774/did=12865314/nid=11997774/1rnqk59/index.html (http://www.einsplus.de/filme/24-raumpatrouille-orion/-/id=11997774/did=12865314/nid=11997774/1rnqk59/index.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 25. Februar 2014, 20:00:34
PS: Ich habe noch nicht heraus bekommen, warum alle Si-Fi-Filme der DEFA auf DVD erschienen sind, bis auf SIGNALE !
Nur die Polen als Co-Produzenten haben den Film herauś gebracht. Allerdings nicht bezahlbar.....! Und im Netz ist die Qualität grottenschlecht.  :(

Film kommt am Freitag:

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung364088.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung364088.html)

Gojko Mitic mal nicht als Indianer.
(http://www.mdr.de/tv/ipg9034_v-standard43_zc-698fff06.jpg?version=1483)

dksk

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 25. Februar 2014, 21:47:28
Das ist insofern interessant, da in der DDR sehr lange an der Theorie von den guten Aliens festgehalten wurde. Erst im Buch "Die Engel in den grünen Kugeln" wurde langsam auch eine andere Möglichkeit zu bedenken gegeben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Februar 2014, 21:54:15
@dksk
Vielen Dank für den Hinweis. Man, da werde ich wieder Problem bekommen, den Sat-HD-Speicher zu programmieren.
Um diese Zeit kann ich leider nicht das sehen. Aber beim MDR ist noch eine andere Sendezeit angegeben:
http://www.mdr.de/tv/programm/sendung364598.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung364598.html)
Ich hoffe, das Jahr ist auch das richtige ....  :D

Übrigens den kompletten Film gibt es auf youtube.... in polnisch ....!
Mit kleinen Änderungen wie einer anderen Filmmusik z.B:  ???
... youtube.com/watch?v=ZpKPxuWXp5A
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Februar 2014, 21:57:29
Das ist insofern interessant, da in der DDR sehr lange an der Theorie von den guten Aliens festgehalten wurde. Erst im Buch "Die Engel in den grünen Kugeln" wurde langsam auch eine andere Möglichkeit zu bedenken gegeben.

.... Ist das in Bezug auf SIGNALE gemeint? Denn dann verstehe ich die Bemerkung nicht. Da gibt es doch keine guten oder bösen Aliens... . Oder?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Februar 2014, 22:14:14
Mal nach Операция Ганимед googl'n  ;) ;) ;)
Ist das dann die russisch synchronisierte Fassung ?   ;)

In dem Film geht es hauptsächlich darum wie die abgestürzten Raumfahrer in der Wüste überleben und den Weg zur Zivilisation zurückfinden  (und die zwischenmenschlichen Probleme, die sich dabei zwischen ihnen auftun).  Ein Klassiker...    Hin und wieder wird er auch mal im TV gezeigt (aber eher selten).

Frank

Kurzer Nachtrag zu "Operation Ganymed" hier diskutiert im August 2013:
Jetzt komplett in deutsch bei youtube und in toller Qualiät  - Fragt sich blos, wie lange....... .  ::)
...  youtube.com/watch?v=4R8TiZMM3dM

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 25. Februar 2014, 22:19:51
@F-D-R
Nein, in Signale gibts eben nur die Guten. Der Theorie folgend, daß jemand, der die Fernraumfahrt beherrscht, über das Zeitalter / die Phase der Gewalt hinweg ist. Dieser Theorie wurde in Buch und Film lange gefolgt.

"Der schweigende Stern" z.B. war damals noch ein Grenzfall. Hier war man auf der Schwelle zum All (Gravitationsmaschine Weiße Kugel). Hätte sich damit den Weltraum erschließen können. Wollte aber damit die Erde vernichten, hat sich aber durch Machtkämpfe vorher selbst vernichtet.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Februar 2014, 22:30:26
Naja.... Genau genommen gibt es in Signale weder gut noch böse sondern eben nur Signale und eine Vermutung es könne so sein...... . Mehr nicht.
Der "Schweigende Stern" und damit auch die Romanvorlage "Planet des Todes" von Lem ist ein Gleichnis, eine Warnung oder wie auch immer ein Spiegelbild der Zeit 1959/1960. Wieso also ein Grenzfall? Wofür ein Grenzfall?
Auf alle Fälle eine politische Aussage in einen tollen Film verpackt.....
Schon mal die US-Version gesen?  ;)
Die ist richtig Klasse, wenn man die mit der Originalversion und der Westexportversion "Raumschiff Venus antwortet nicht" vergleicht.
http://www.sojus-29.de/page5.php (http://www.sojus-29.de/page5.php)
(bis Mitte scrollen)

Gute Nacht für heute und danke fürs lesen...... Muß morgen früh raus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 25. Februar 2014, 22:41:00
Grenzfall, weil hier die Technik für den Fernraum bereitstand zum Nutzen einer "bösen" Gesellschaftsordnung. Allerdings dann mißbraucht wurde, letztlich zum eigenen Schaden. Das ist die warnende Aussage und da bin ich völlig d'accord mit Dir !
Später wurde dann lange die klare Aussage in Buch und Film "favorisiert", daß Aliens, die Lichtjahre überbrücken, zu Gewalt und Krieg nicht fähig sind. 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 25. Februar 2014, 23:19:48
Operation Ganymed ist als MP4 (DownLoad 400MB) noch drin, keine HD Fassung gefunden. Wird also wohl schon weg sein...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Februar 2014, 07:32:50
Operation Ganymed ist als MP4 (DownLoad 400MB) noch drin, keine HD Fassung gefunden. Wird also wohl schon weg sein...

... Also der link zu youtube ist noch aktuell. Die Datei als MP4 ist 414,5MB groß und Zugriff uneingeschränkt.
Allerdings wirst Du Ganymed nicht in HD-Qualität finden, weil das Grundmaterial beim ZDF schon damals keine gute Qualität hatte. Der Link zu youtube ist aber qualitativ viel besser, als der zu der russischen Seite, die ich im  August 2013 genannt hatte. Und natürlich der Ton in reindeutsch ohne aufgesprochen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Februar 2014, 07:39:50
Grenzfall, weil hier die Technik für den Fernraum bereitstand zum Nutzen einer "bösen" Gesellschaftsordnung. Allerdings dann mißbraucht wurde, letztlich zum eigenen Schaden. Das ist die warnende Aussage und da bin ich völlig d'accord mit Dir !
Später wurde dann lange die klare Aussage in Buch und Film "favorisiert", daß Aliens, die Lichtjahre überbrücken, zu Gewalt und Krieg nicht fähig sind.

Zum Schweigenden Stern: Ja natürlich! Und dann zur Hochzeit der A-Bomben-Tests 1959/60. Da war die Aussage klar. Hast Du Dich mal mit der US-Version beschäftigt?
FIRST SPACE ON VENUS - 1960 (http://www.youtube.com/watch?v=oAhYnezvBgc#)
Im Netz gibt es den kompletten Film. Die Rollenverteilung ist gedreht. Der Kommandant ist ein Amerikaner und kein Sowjetbürger, und das Wort "Hirochima" taucht nicht ein einziges mal auf.

Die Wertung zu den Aliens sehe ich nicht so scharf abgegrenzt, aber der Gedanke den Du meinst, stand in manchen Werken im Raum. Da stimmt. Ich würde es aber nicht unbedingt verallgemeinern.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 27. Februar 2014, 08:37:06
Zum Schweigenden Stern: Ja natürlich! Und dann zur Hochzeit der A-Bomben-Tests 1959/60. Da war die Aussage klar. Hast Du Dich mal mit der US-Version beschäftigt?

Nitpicking: Von 1958 bis 1961 gab es ein de-facto Moratorium. 1959 und 1960 fuehrten die USA, die UdSSR und das Vereinigte Koenigreich keine Kernwaffentests durch.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 27. Februar 2014, 11:27:33
... Also der link zu youtube ist noch aktuell. Die Datei als MP4 ist 414,5MB groß und Zugriff uneingeschränkt.
Allerdings wirst Du Ganymed nicht in HD-Qualität finden, weil das Grundmaterial beim ZDF schon damals keine gute Qualität hatte. Der Link zu youtube ist aber qualitativ viel besser, als der zu der russischen Seite, die ich im  August 2013 genannt hatte. Und natürlich der Ton in reindeutsch ohne aufgesprochen.
Ja genau die MP4 meinte ich. Ich hatte sie mir mal runtergeladen, aber nun werd sie auch wieder löschen.

Die US Version kenn ich. Ich halte das Vorgehen für ziemlich frech, aber nun ja....

Mit dem nicht verallgemeinern magst Du recht haben. Ich hatte halt über die Jahre hinweg den Eindruck aufgrund meiner fast kompletten Sammlung DDR und UdSSR SF, Bücher und Hefte. Und kenne auch ein paar Autoren persönlich. Wen sowas interessiert, der möge am 29.6. mit zu unserem Lomnitz Con kommen. Der Erik Simon ist auf alle Fälle da. Wilko evtl. auch. Das Mädel ganz links ist Julia V. Köber.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up037718.jpg) (Bild von 2012)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Februar 2014, 21:35:08
Zum Schweigenden Stern: Ja natürlich! Und dann zur Hochzeit der A-Bomben-Tests 1959/60. Da war die Aussage klar. Hast Du Dich mal mit der US-Version beschäftigt?

Nitpicking: Von 1958 bis 1961 gab es ein de-facto Moratorium. 1959 und 1960 fuehrten die USA, die UdSSR und das Vereinigte Koenigreich keine Kernwaffentests durch.

O.K. .. wenn man mal von Frankreich absieht.  Dafür ging es danach wieder so richtig los. Also die Gefahr war doch 1959 (Produktionsjahr des Films) entsprechend verwurzelt, wie wir uns das heute nicht vorstellen können.
Wer will, kann sich hier einmal den zeitlichen Überblick als Akustik-Darstellung verschaffen: ...youtube.com/watch?v=ppPJZopTtNs
Die Adresse müsst ihr schon selber kopieren da der Link hier thematisch zum Thema Raumfahrtfilme vielleicht nicht ganz passt.
Ja... das Moratorium gab es für diese ein paar Monate... und dann ging's weiter.



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Februar 2014, 21:43:43
@McFire Na da bin ich aber echt neidisch..... Die komplette Sammlung ?! Na, da kann ich nicht mithalten...  :-\
Aber ich glaube auch so einiges im Schrank zu haben. Prunkstück meiner Sammlung ist TITANUS in der ersten Auflage mit den tollen Ilustrationen. Gut, hier sollte es um Filme gehen, aber über die alten Bücher von Krupkart, del Antonio und Rasch (durfte ich mal treffen) könnte ich auch schwärmen.
Den E.Simon würde ich auch gern mal die Hand schütteln und ihm sagen das seine "Ersten Zeitreisen" einfach genial waren. Großartiges Buch! Toller Hinweis zum Treff! Danke!

Mist! Stelle gerade fest, dass ich am 26.6. außer Landes bin. Na vielleicht kannst Du mir den Kontakt vermitteln, damit ich wenigstens eine Signierung bekommen... Würde mich da ehrlich freuen.

Zur US-Verion: Ja, "ziemlich frech" trifft es. Ich würde lieber "dreist" sagen. Aus Orwocolor wurde was anderes und die Story dem amerikanischen Markt "angepasst". Eben, wie es gerade in den politischen Kram passt. Aber da muß ja auch ein entsprechender US-Verleih dahinter gestanden haben.
Geradezu harmlos sind da die "US-Adaptionen" von den sowjetischen Filmen "Planet der Stürme" oder von "Begegnung im All" für den amerikanischen Markt. Aber das ist ein anderes Thema.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 27. Februar 2014, 22:04:59
@McFire Na da bin ich aber echt neidisch..... Die komplette Sammlung ?! Na, da kann ich nicht mithalten...  :-\
Fast komplett !

Ja bei Carlos im Garten haben wir auch mal 'nen Con gemacht. War schön .

Zitat
... die "Ersten Zeitreisen" einfach genial waren. Großartiges Buch!
Yep !

Den Erik seh ich ja hin und wieder, da kriegen wir das schon irgendwie gebacken.

Aaaahhrgg - ich seh grad, ich hab mich im WE vertan, es ist der 20. ...22. Juno :-[
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Februar 2014, 22:19:16
Trotzdem schad..... wenn ich meinen Kalender richtig lese, sitze ich am 20. im Flieger und komme am 28. zurück.
Nur ne Frage: Lebt der C.Rasch eigentlich noch, wenn ja dann durfte der doch steinalt sein?!
So, mach Schluß für heute..... Gute Nacht allen.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 02. März 2014, 22:18:57
Hier mal drei richtig schöne Schmankerl:

Disney hatte in den 50ern einige nette Filme produziert, die schlichtweg Visionär waren. Sie zeigten eine Zukunft der Raumfahrt, die zwar bis heute nicht eintrat, aber mindestens genauso technisch realistisch war, wie Kubricks 2001. Kein Wunder: Einer der Mitwirkenden war Wernher von Braun.  ;)
Heute würde man es Doku-Drama nennen...

Man in Space (1955):
Disney Animated Educational Video Man in Space 1955 (http://www.youtube.com/watch?v=omWRxonewL4#)

Man and the Moon (1955):
Disney Education Animation - Man and the Moon 1955 (http://www.youtube.com/watch?v=1ZImSTxbglI#)

Mars and Beyond (1957):
Disney Educational Animation Mars and Beyond 1957) (http://www.youtube.com/watch?v=E0sbqqYo97s#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 03. März 2014, 07:24:20
Kurze Unterbrechung ......  :D ... wegen der Gravitation    ( GRAVITY )
Die Oscars sind vergeben. Hier noch einmal mein Tipp und Anmerkung vom Januar und das Ergebnis:

Bester Film: Es gibt bessere ...
NICHT BEKOMMEN !!!!!!

Beste weibliche Hauptrolle: Na ja... Nur was für das Ego von Frau Bullock. Es gibt besseres. Vieleicht ist Sie mal dran.
NICHT BEKOMMEN !!!!!!!

Kamera: JA!!!!!!
BEKOMMEN !

Regie: NEIN !!!!!!!
BEKOMMEN  Na ja.....

Schnitt: Akzeptiert.....
Bekommen

Szenenbild: JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NICHT BEKOMMEN

Tonschnitt: Nein... Wieso? Was war da groß zu schneiden?
BEKOMMEN

Ton: Naja: War halt ziemlich laut .....
BEKOMMEN

Visuale Effekte: JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Schon fast gewonnen!
BEKOMMEN - Aber natürlich !

Musik: NEIN! Welche Musik? War doch totale Stille außer dem Zerstörungskrawall, oder?
BEKOMMEN - Versteh ich nicht, aber is so.

Mit 7 von 10 Nominierungen war das schon ein Abräumer! Die Akademie hat hier den technischen Aspekt gewürdigt und nicht die Story. Wie schon geschrieben, war das Drehbuch erst gar nicht nominiert.
Also ich finde die Bewertung am ganzen o.k. und kann damit leben.  ;)

Zurück zu wichtigeren Dingen ........ . ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 03. März 2014, 11:50:55
Ist schon ein Elend - ich hab an den SF Filmen der letzten Jahre keine Freude mehr.
Zum Einen als Techniker - die Effekte können mir nicht imponieren. Logisch. Allenfalls noch, daß sie sich jeweils jemand ausgedacht hat. Oft auch nur wegen "wir müssen noch einen draufsetzen". Naja ok. Mein Pech.
Zum Anderen - die Hälfte der Filme setzt auf Krawall, Zerstörung, Feuer (gaanz wichtig) und möglichst ein paar Leichen. Bei der anderen Hälfte siehst Du den Regisseur im Hintergrund stehen mit der Faust im Mund und greinen "Wir wollen ja einen ernsthaften Film machen. Aber wenn wir nicht genug Bumm und Peng einbauen, guckt'n keener".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 04. März 2014, 01:10:13
Jetzt haben sich auch Astronauten zum Film "Gravity" geäußert:

https://www.youtube.com/watch?v=_3ZhJP8q-Ts (http://www.youtube.com/watch?v=_3ZhJP8q-Ts#ws)

https://www.youtube.com/watch?v=rxOZUBDBo3I (http://www.youtube.com/watch?v=rxOZUBDBo3I#ws)

https://www.youtube.com/watch?v=i9LIV5vHRqM (http://www.youtube.com/watch?v=i9LIV5vHRqM#ws)

Hier in Deutschland tun wir uns schwer damit, einfach mal einen Film zu sehen und einwirken zu lassen.
Schließlich müssen wir vor allen alles kritisch beurteilen.
Also suchen wir nach negativen Dingen:
Ist wirklich alles realistisch?
Sind die Effekte zu stark oder zu schwach?
Ist die Musik zu laut oder zu doll?
Sind die Szenen zu lang oder zu kurz?
Natürlich finden wir stolz immer etwas, was schlecht ist, weil wir doch gut sind und Schlechtes sofort finden.
Dazu kommt, dass jeder etwas anderes Schlechtes findet - man kann es nie allen recht machen.
Wir sind richtig gut darin, anderen Fehler vorzuwerfen! 8) 

Jetzt hat sich auch die NASA auf ihrer Homepage zum Film geäußert:
http://www.nasa.gov/content/nasa-congratulates-gravity-on-academy-award-wins/index.html (http://www.nasa.gov/content/nasa-congratulates-gravity-on-academy-award-wins/index.html)

Als Fachleute und ernsthafte Behörde gehen sie ganz anders heran:
Sie stellen kurz fest, dass "Gravity" keine Dokumentation, sondern ein Spielfilm ist - und dann sind sie voll des Lobes.

Den Astronauten ist aufgefallen, dass es den Filmemachern - die ja selbst nie im Weltraum waren - gelungen ist, ein Weltraum-Feeling zu vermitteln.
Cady Coleman sagt, sie war im Weltraum und hat in der Schwerelosigkeit gearbeitet - die Filmemacher mussten Schwerelosigkeit mühsam "erzeugen".
Für ihren Spielfilm hätten sie sich auch exotische Raumfahrzeuge ausdenken können,
aber sie wählten die tatsächlich existierenden wie die ISS und stellten sie sehr detailliert dar.

Sie nahmen sogar Bezug auf aktuelle Forschung auf der Raumstation, wie z.B. Feuer in der Schwerelosigkeit.
Dazu gab es in der ISS die Experimente Burning and Suppression of Solids (BASS) (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/735.html) und Flame Extinguishment Experiment (FLEX) (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/666.html).
Oder die Darstellung von Wasser in der Schwerelosigkeit, welches durch die Oberflächenspannung in Blasenform erscheint.
Auch dazu gab es Experimente auf der ISS, wie z.B. Capillary Flow Experiment (CFE) (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/978.html).

Es ist ihnen gelungen, den heutigen Stand unserer bemannten Raumfahrt spannend im Film darzustellen,
im Zuschauer ein Weltraum-Feeling zu erzeugen und einen prächtigen Blick auf unseren schönen Planeten zu gewähren.
Das isses doch! 8)
 
Die NASA weiß das jedenfalls zu würdigen - nur wir sind schlauer, denn wir haben die Fehler gefunden! 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 04. März 2014, 06:47:57
Ich hab mir die DVD auch gekauft. Das Weltraumfeeling kommt super rüber, aber aus der Story hätt man mehr machen können, vor allem, daß alle Kommunikations-Satelliten zerstört sind, kann ja wohl niemand so richtig glauben... immerhin bestehen die aus Metall und nicht aus Kuchenteig!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 04. März 2014, 11:37:12
Ach ick weeß nich - das scheint mir aber ein bissel Uhrpendelmethode - mal ganz auf eine Seite, mal ganz auf die andere -
Zitat
Hier in Deutschland tun wir uns schwer damit, einfach mal einen Film zu sehen und einwirken zu lassen.
Es gibt nicht "Hier in Deutschland" und "uns", es gibt immer Kritik und "einfach anschaun" und alles dazwischen.

Zitat
Also suchen wir nach negativen Dingen:
Ist wirklich alles realistisch?
Sind die Effekte zu stark oder zu schwach?
Ist die Musik zu laut oder zu doll?
Sind die Szenen zu lang oder zu kurz?
Das solltest Du nicht überbewerten. Freilich, viele Leute (ich auch) lassen das Lob zu kurz, zu leise kommen. Aber was gut ist, sieht man schon. Fest steht aber: Man kritisiert nur das, was einem am Herzen liegt. Was grottenschlecht ist, da gibts ein bissel Spott oder garnix.

Zitat
Natürlich finden wir stolz immer etwas, was schlecht ist, weil wir doch gut sind und Schlechtes sofort finden.
Ich darf und kann , wie jeder andere auch, zum Beispiel die Brötchen vom Bäcker durchaus beurteilen und wenn nötig, kritisieren. Die Urteilsfähigkeit auch in Dingen außerhalb der eigenen Fähigkeiten ist ein funktionierender Lernprozeß, der sich durchs Leben zieht und unser Leben/Überleben absichert. Daher darf auch der Bäcker nicht sagen : "Backen'se doch bessere, wenn se könn".

Vlt solltest Du mal eine Statistik aufmachen über die Anzahl der Krachbumm Effekte in den Filmen der letzten Jahre. Ich denke mal, Du wirst feststellen, daß das ständig am Anwachsen ist. Ok, es hat den "positiven" Nebeneffekt, daß es uns an Krieg, Gewalt, Blut, Feuer und Tränen gewöhnt. Das ist doch schön. Bei maßvollem Einsatz würden wir ja womöglich drüber nachdenken über derlei Dinge.

Kann überhaupt noch jemand (von Ausnahmen abgesehen) einen Film machen, der maßvoll mit Effekten bestückt ist und Spannung aus der Handlung und der Interaktion der Personen erzeugt?

Ok, die Astronauten fanden den Film gut. Gravity. Von dem ist die Rede. Ja doch, er ist ja auch gut gemacht.
Aber sie reden nicht von der Gesamtheit der Filme, um die es mir geht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 04. März 2014, 13:03:48
Kann überhaupt noch jemand (von Ausnahmen abgesehen) einen Film machen, der maßvoll mit Effekten bestückt ist und Spannung aus der Handlung und der Interaktion der Personen erzeugt?

Ja, der Film "Moon". Keine sonderlich wahnsinnigen Effekte, aber meiner Meinung nach sehr kurzweilige Handlung.

Aber das nur nebenbei. Ich kann deine Kritik vollkommen nachvollziehen, weil ich genauso denke. Zwar machen Filme wie "Prometheus" mit einer gewissen Erwartungshaltung Spaß, aber es werden tatsächlich zu häufig visuelle Effekte und Darstellungen mit - wie du sagst - "Krach Bumm" kombiniert. Das ganze wird sich hoffentlich irgendwann auch wieder etwas geben.....denn welche Steigerung ist mit 3D-Fernseher und Dolby-Surroundanlage bei solchen Filmen noch möglich?
Wenn ich da an den Kinderfilm "Wall-E" denke, da hat es wahnsinnig tolle visuelle Darstellungen drin. Das grenzt schon an Kunst und genau darauf wird in meinen Augen heute zu wenig Wert gelegt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 13. März 2014, 18:26:22
Ich will mich an dieser Stelle einmal für den interessanten Hinweis auf die neue Gagarin-Dokumentation auf der Startseite bedanken. „Gagarin - Wettlauf ins All“ klingt auf jeden Fall interessant.

Passend dazu hier an dieser Stelle noch der Hinweis auf eine andere aktuelle Doku. Russia Today ist sicher ein kontroverser Sender, aber dort erschien am 9. März eine 26-minütige Doku über Gagarin, die ebenfalls eine etwas andere Perspektive auf sein Leben einnimmt. Dort geht es unter anderen um Gewalterfahrungen während seiner Zeit in der militärischen Ausbildung und Ähnliches.

Die gibt es im Netz bzw. auf Youtube frei zum gucken: "Gagarin: Untold Story of First Man in Space"  in englisch und HD. Youtube-Link (https://www.youtube.com/watch?v=G6H9zqKtb5w)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 13. März 2014, 21:35:55
Der Film "Gagarin: Wettlauf ins All" - siehe auch Portal - war für mich auch sehr interessant. Der Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit hat manchmal viel Aufmerksamkeit verlangt. Das mit dem Typenschild vom Funkwerk Erfurt ist mir auch aufgefallen.
Gagarins Eltern hatten auch ein gutes Maß in der Darstellung.
Ich hab mich beim Schauspieler, der Sergej Koroljov dargestellt hat - mit den grauen Schläfen und dem sehr kurzen Schlips irgendwie an den ebenfalls ergrauten Ilja Richter erinnert.

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. März 2014, 21:39:23
Ich will mich an dieser Stelle einmal für den interessanten Hinweis auf die neue Gagarin-Dokumentation auf der Startseite bedanken. „Gagarin - Wettlauf ins All“ klingt auf jeden Fall interessant.

Bitte. Gern geschehen  :)   PS: Ist allerdings ein Spielfilm und keine Doku.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 13. März 2014, 23:15:31
Oups, sorry. Naja, hab den Film ja auch noch nicht gesehen. Hoffe mal das man ihn hier vor Ort kaufen kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 14. März 2014, 07:15:22
Hier zum Beispiel und vielleicht auch im DVD-Regal in Deiner Videothek Deines Vertrauens .....  ;)

http://www.buecher.de/shop/drama/gagarin-wettlauf-ins-all/diverse/products_products/detail/prod_id/40314206/ (http://www.buecher.de/shop/drama/gagarin-wettlauf-ins-all/diverse/products_products/detail/prod_id/40314206/)

http://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID38546792.html?ProvID=10907026 (http://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID38546792.html?ProvID=10907026)

... und bei einem (zu) großer Onlinehändler, der mit "A" anfängt.... .

Danke übrigens für den Hinweise zu "Gagarin: Untold Story of First Man in Space".

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 15. März 2014, 23:00:37
hab ihn mir heute gekauft und gerade zu ende geguckt.. bin positiv beeindruckt, hat mir gefallen. Ich könnte mir aber vorstellen, das Zuschauer, die nicht so sehr von der Raumfahrt begeistert sind, ihn nur mäßig spannend finden.

Die Computeranimationen waren an einigen Stellen leider nicht auf aktuellem Niveau. Nachhaltig überrascht hat mich die Szene mit dem dicken deutschen Soldaten. Das fand, ich spannend und schockierend.. zum Glück ging es ja noch gut aus. Natürlich ist es schwierig in so einen Film, dessen Ausgang ja bereits in allen Geschichtsbüchern steht noch einen Spannungsbogen aufzubauen.. aber teilweise ist es ja gelungen :)

Den Preis find ich auch okay. Ein wenig fragwürdig fand ich die Jubelszenen... also ist es realistisch das die Menschen dort spontan und ungeplant in so wahnsinnigen Jubel ausgebrochen sind - allein aufgrund einer Radiomeldung?. Über alle Tische und Stühle springen und und und und?  Das wirkte an dieser Stelle auf mich wie so ein klassischer sowjetischer Schinken von früher.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 16. März 2014, 07:54:51
... "Die Jubelszenen" sind sehr detailliert nachgestellt. Die Studenten der Lomonossow-Universität hatten da ganz schön was los gemacht. Sogar die Szene, wo spontan der eine Fliegeroffizier in die Luft geworfen wird, findet sich in einigen historischen Filmen vom Tag. Auch gibt es unzählige Fotos in zeitgenössischen Büchern.  Zwei Tage später am 14.4. war dann in Moskau wirklich alles auf den Beinen. Das ist eine Begeisterung, die heute nicht mehr nachvollziehbar ist. Das war, wie wenn man den Krieg (in dem Fall den ideologischen) gewonnen hatte. Und das Ende des 2.Weltkrieges war ja erst 16 Jahre her... .

Natürlich ist nicht alles bis ins Kleinste genau so gewesen. Zum Beispiel musste beim Start Titow im Bus sitzen bleiben. Daher konnte es die Umarmungsszene an der Startrampe so nicht gegeben haben. Eben künstlerische Freiheit.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 16. März 2014, 10:10:36
Die Umarmungszene dient ja auch eher der Komik --- Helmknaller.

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Mim am 16. März 2014, 13:35:16
Hallo,

in der ARTE-Mediathek kann man zur Zeit einen sehr einfühlsamen Film über das Aufwachsen eines iranisches Mädchens sehen, dessen größter Traum es ist, ins All zu fliegen. Sie tut alles dafür, als Mädchen lernen und studieren zu dürfen und trifft irgendwann sogar Anousheh Ansari.

http://www.arte.tv/guide/de/047826-000/sepideh-ein-himmel-voller-sterne?autoplay=1 (http://www.arte.tv/guide/de/047826-000/sepideh-ein-himmel-voller-sterne?autoplay=1)

Für Sepideh hängt der Himmel voller Sterne. Und sie ist fest entschlossen, nach ihnen zu greifen. Auch wenn sie als Halbwaise aus einer armen Familie im Iran eigentlich nur davon träumen kann, hat sich das Mädchen entschieden, ihren Traum wahr werden zu lassen: Sepideh will Astronautin werden. Doch dafür muss sie familiäre und gesellschaftliche Widerstände überwinden.

Astronomie ist das Hobby der jungen Iranerin Sepideh. Mit ihrem Teleskop und ein paar Freunden verbringt sie die kalten Nächte in der iranischen Provinz damit, die Geheimnisse des Universums zu ergründen. Seit sie ihren Vater verloren hat, scheinen die Sterne ihr Halt zu geben. Ganz zum Leidwesen ihrer Mutter, die zwar recht geduldig mit ihrer Tochter ist, aber nicht länger zusehen kann, wie sie sich aus der Verantwortung in der Familie zieht. Darf eine junge Frau ihre Leidenschaft über das Familienleben stellen? Darf sie mitten in der Nacht das Haus verlassen, um mit gleichaltrigen Jungs auf dem Hügel vor der Stadt die Sterne zu beobachten? Sepidehs Onkel Hadi droht, sie umzubringen, "wenn sie etwas Falsches tut".

Von einem jungen Mädchen erwartet die iranische Gesellschaft, dass sie sich den Bedürfnissen der Familie unterordnet. Doch Sepideh möchte ausbrechen aus der Provinz und aus den traditionellen iranischen Vorstellungen. Sie will ihren Weg gehen - und sie erhält dabei überraschend Hilfe von unerwarteter Seite.

Berit Madsens einfühlsamer Dokumentarfilm erzählt von Sepidehs alltäglichem Kampf und schöpft seine Kraft aus ihrer kompromisslosen und erfrischenden Art, mit Widerständen umzugehen. Und er zeigt eindrucksvoll, wie viel Mut und Willenskraft es bedarf, um einer konservativen und alles kontrollierenden Gesellschaft zu trotzen.
Quelle: ARTE

Gruß, Mim


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 16. März 2014, 17:26:41
Die Umarmungszene dient ja auch eher der Komik --- Helmknaller.

dksk

Vielleicht aber nicht so dramaturgisch gedacht, als Komik. Die Russen meinen so was eben ernst. 
Dafür ist die Szene bei der Verabschiedung, wo Nikolajew sich die Stirn am Helmvisier von Gagarin beim Bruderkuss massiv rammelt, verbirgt. Kein Unfung! Nikolajev war so ergriffen von der Situation, dass ihm eben dieser kleine "Unfall" passierte.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 17. März 2014, 09:53:04
BBC- Dokumentation "Brauchen wir den Mond?" auf Spiegel-TV:

http://www.spiegel.tv/filme/bbc-brauchen-wir-den-mond (http://www.spiegel.tv/filme/bbc-brauchen-wir-den-mond)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 17. März 2014, 10:19:23
Alles in allem klingt es angesichts des ganzen Detailwissen dass du hast und der Tatsache das Anscheinend auch jede zweite Szene durch Quellen belegt ist, als hätte man dort viel weniger einen Spielfilm gedreht, als eine nachgestellte Dokumentation.

Wenn das alles verbirgte Szenen sind, erklärt diese Faktentreue allerdings auch warum ein Spannungsbogen nur partiell wahrnehmbar ist. Find ich trotzdem gut :-)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. März 2014, 15:46:57
..... Du meinst also: Ein Doku-Drama, oder wie sagt man? Ein Dokumentarspielfilm...  ;)
Nein! Ganz bestimmt nicht! Dazu ist viel zuviel dazugedichtet und "künstlerisch umgestaltet".  ;)
Blos weil wir hier uns einige Rosinen uns aus dem Fimkuchen herausgepickt haben, kann man das nicht verallgemeinern.  :
Das ist, wie beim Film "Apollo-13": Im großen und ganzen ist es wirklich so gewesen und der Wiedererkennungswert ist enorm. Trotzdem ist es eben nicht bis ins Detail 100%ig...... was ich von einer Doku ansatzweise erwarten würde.
Aber für russische Verhältnisse ist der Gagarin-Film nun - sagen wir mal locker - doch sehr realistisch.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. März 2014, 15:54:05
Inzwischen habe ich "Last Days On Mars" als blu-ray zu hause.  :D
                               Jetzt fehlt mir nur noch der Player, der Code "A" abspielen kann.  :-[
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 23. März 2014, 21:59:15
"The Last Days on Mars"

zeigt die Zukunft der bemannten Raumfahrt - es soll ein Horrorfilm sein.


The Last Days On Mars Official Trailer #1 (2013) - Liev Schreiber Sci-Fi Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=F6JiCJ5x3Qw#)
Ich konnte mir nun endlich meinen US-Import in Ruhe ansehen.
Fazit: Es wäre besser, wenn der Film Europa nicht erreichen würde. Ihr habt alle nichts verpasst, wenn Ihr ihn nicht gesehen habt!
Ein Zombi-Film auf dem Mars mit einer Unmenge an Unlogik. Etwas Blut, aber nicht sooo viel, als das er als P18 eingestuft würde. Eine Handlung, die eigentlich nur konfus ist. Na ja... von Allem etwas dabei: Prometheus, Alien, Z-War, Apollo-18 und bestimmt noch mehr. Der Hauptdarsteller Liev Schreiber ist zwar ein guter Schauspieler, den ich auch gerne sehe, kann den Film nicht retten. Auch sind die Gegebenheiten auf dem Mars nicht gut berücksichtigt, wie Schwerkraft etc.. Und es wird im Film viel gerannt... !
Zum Schluß bleibt eine Person übrig. ... Eben halt Alien-1.

Was aber sehr gut ist, ist das Set. Im Bonusmaterial ist ein Making Of. Sehr toll werden die Tricks erklärt. Beim Marsrover ist nur das Führerhaus real. Das ist auf eine LKW-Ladefläche hinten aufmontiert, der dann rückwärts fährt. Alles andere ist am Computer entstanden.
Beim Stöbern im Netz habe ich ergänzend das gefunden:
http://christianpearce.blogspot.de/2013/12/the-last-days-on-mars-rover-concept.html (http://christianpearce.blogspot.de/2013/12/the-last-days-on-mars-rover-concept.html)
Das wärs für den Abend.

 



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 03. April 2014, 13:51:21
So, mei F-D-R, hier ist der zweiteilige russische SF Film. Sehr scurril aber hat was. Gut ists, den Wikipedia Artikel erst zu lesen. Mittlerweile solls den auch mit deutschen Untertiteln geben.
Absolut sehenswert : Die "Raumschiffe" von innen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Kin-dsa-dsa! (http://de.wikipedia.org/wiki/Kin-dsa-dsa)

Nitro: Youtube Links entfernt wegen moeglicher Urheberrechtsverletzung.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 03. April 2014, 14:21:14
Hallo McFire.....
bei der URL das Ausrufezeichen noch mit erfassen... sonst funktioniert der Link zu Wikipedia nicht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kin-dsa-dsa (http://de.wikipedia.org/wiki/Kin-dsa-dsa)!
Ich sehe es mir mal an.
Inzwischen gibt es eine weitere Enttäuschung auf dem Filme-DVD-Markt:
Zero Gravity - Antrieb Überleben
bzw.
ASTRONAUT: THE LAST PUSH
Warum steht im Cover dann immer, mit welchen Auszeichnungen der Film "überschüttet" wurde?
Meine Begeisterung hält sich da in  grenzen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 03. April 2014, 16:11:16
Siehst, deshalb schau ich kaum noch Filme. Manchmal denk ich , die Auszeichnungen sind für irgendwelche unterschwellig ins Gehirn der Leute gebrachte Sch*** und kommen von den an sowas interessierten Stellen...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 04. April 2014, 19:15:32
aber es werden tatsächlich zu häufig visuelle Effekte und Darstellungen mit - wie du sagst - "Krach Bumm" kombiniert. Das ganze wird sich hoffentlich irgendwann auch wieder etwas geben.....

Nein wird sich leider nicht geben. Die Produktionsfirmen gehen dieses Risiko nicht ein und finanzieren solche Projekte nicht.

Eventuell mal über Crowdfunding - aber so auf dem normalen Dienstweg kann man das vergessen.

Kennt jemand das Game Bioshock? 2 Mio Dollar hätte die Produktionsfirma bereit gestellt....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Blizzard am 04. April 2014, 23:06:57
Abend zusammen :)

Also ich hab mir Gravity grad zuHause angeschaut und bin ebenfalls begeistert über den Film und die Szenen die gezeigt werden.
Gut stimmt die Story is einfach und schnell erzählt.
Übertrieben fand ich halt das die Sandra Bullock überlebt, nachdem sie soviel Weltraumschrott abbekommen hat... Aber es muß ja immer ein Held oder Heldin geben wa !  :)
Aber die Gefahr von Weltraumschrott so wie er gezeigt wurde is doch Realistich oder!?
Also ich meine dass das zu einer kettenreaktion führen kann und alles mit nimmt was die Bahn kreuzt.
Gut es gibt ja die Überwachung von Weltraumschrott, aber 100% sichern können die das daoben doch auch nicht oder!?

grüße und schönes Wochenende gewünscht
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. April 2014, 12:36:13

Nein wird sich leider nicht geben. Die Produktionsfirmen gehen dieses Risiko nicht ein und finanzieren solche Projekte nicht.

Eventuell mal über Crowdfunding - aber so auf dem normalen Dienstweg kann man das vergessen.

Kennt jemand das Game Bioshock? 2 Mio Dollar hätte die Produktionsfirma bereit gestellt....

.... Es fehlt leider auch an den genialen "Filmemachern" die aus NICHTS ein Kunstwerk machen.
Erinnert sei an Roland Emmerichs "Das Arche-Noha-Prinzip". Laut wikipedia kostete der eine Millionen DM (!). Also ca. 500.000,-€. Heute macht man mit viel viel viel Geld (z.B. Gravity mit 100 Mill $) einen tollen Film.... Manchmal gelingt das auch - manchmal nicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. April 2014, 13:09:56
So, mei F-D-R, hier ist der zweiteilige russische SF Film. Sehr scurril aber hat was. Gut ists, den Wikipedia Artikel erst zu lesen.
Au au ! Das ist ein richtig schräges russisches Filmchen. DVD gibt es tatsächlich auch mit deutschen Untertiteln.
Nicht mein Geschmack. Aber darüber läßt sich streiten.
Das ist die selbe Kategorie wie "Iwan Wassiljewitsch wechselt den Beruf" . Aber sollche Filme sind hier eher nicht zur Diskussion (da RAUMFAHRT).  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 05. April 2014, 17:00:46
Ja der "Iwan..." ist freilich nicht Raumfahrt.
Aber in KinDsaDsa werden Kenner der russischen Raumfahrttechnik sicher einige Teile wiedererkennen. Der Film soll angeblich zu Teilen da gedreht sein, wo diverses Heruntergefallenes herumliegt.
Es gibt auch inzwischen eine Trickfilmversion davon - Info hier
http://blende-acht.blogspot.de/2013/08/ku-kin-dza-dza.html  (http://blende-acht.blogspot.de/2013/08/ku-kin-dza-dza.html)

Ja, ok, ein bissel leidensfähig muß man schon sein  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 05. April 2014, 19:52:52
Ich hab mich mal mit Kin-dsa-dsa ein bisschen beschäftigt und einen seinerzeitigen Kinogänger gesprochen.
Der Film hat wohl 1986 eine deutlich polarisierende Wirkung gehabt. Nicht nur wegen des Inhaltes, sondern auch wegen der Darstellungsart und Darsteller.
 
SF und Philosophie im Film haben ja auch immer „ihre Zeit“ und passen dann in diese.
Dadurch kommen tiefgründige Dinge mit zeitlichem Abstand manchmal doch sehr komisch oder fremd rüber.
Insgesamt hat mich der Film sehr an 3 Werke erinnert.

-Per Anhalter durch die Galaxis – die BBC Serie UND NICHT DER KINOFILM!!!!!
-Der Meister und Margarita
-Tank Girl

Speziell beim Anhalter hat das total meinen damaligen Zeitgeist getroffen. Als 16jähriger sieht man da noch Sachen ganz anders.
Die Low Budget Ausführung kann ein Thema unterstützen, wenn die Protagonisten passend besetzt sind.
Trillians, Zaphods und Fords kann ich immer wieder im realen Leben erkennen. Der Raumfahrtbezug ist beim Anhalter auch vorhanden. Die beiden Hauptraumschiffe „Herz aus Gold“ und das Show Schiff von Desaster Area verfügen dann ja auch gleich noch über neueste Technik.
Der unendliche Unwahrscheinlichkeitsdrive und reibungslose Oberläche wären haute für bestimmte Anwendungen durchaus wünschenswert.
Die philosophischen Themen gehen beim Anhalter weit über die plakatierte „42“ hinaus.
Grundsätzliche Kritik an der Dekadenz der Gesellschaft, Wirtschafts- und Geldpolitik, Bürokratie Macht-Korrumption und nicht zuletzt eine übertriebene Technikgläubigkeit tragen ja die Story.
Künstliche Intelligenz mit Emotionen gespickt (Marvin) und der Zuchterfolg des verspeisungswilligen Masttieres haben damals schon einen sehr weiten Blick nach vorne gezeigt.
Der Ansatz, dass die jetzige Menschheit die Nachfahren eines gestrandeten Raumschiffes von Telefondesinfizieren sein soll --- manchmal denkbar.
Der Babelfisch wiederum ist einer der besten Ansätze der damaligen Zeit und hat es ja im www zu einer etablierten Tätigkeit gebracht.
Und immer schön mit Handtuch auf die Reise gehen……

dksk

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 05. April 2014, 23:15:46
Man muß bei manchen Filmen, grad wie KinDsaDsa, auch klaglos akzeptieren - der Film ist nicht für Unsereinen gemacht. Selbst wer wohlwollenderweise sich etwas informiert hat - das tiefinnere Verstehen und das Vergnügen am Erkennen der Feinheiten hat halt nur der "vor Ort" lebende Russe. Gegönnt sei's ihm :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 07. April 2014, 21:06:26
Lange Nacht mit Harald Lesch - Zwischenstation Mond (http://www.youtube.com/watch?v=u-tujS6wsgs#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 07. April 2014, 23:24:07
Wenn der Lesch doch nur nicht so furchtbar selbstverliebt wäre ...  ;D

Aber ok, er bringt ja was :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. April 2014, 06:28:38
Ja.. H.Lesch ist schon ne eigene Kategorie. Solche Leute brauchen wir aber, die begeistern können.
Leider kommt die sowjetische Seite wieder sehr dünne weg. Und manche Sachen sind auch schlichtweg falsch, die da erzählt werden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. April 2014, 21:40:56
Ein neuer Kinofilm: "Captain America: The Winter Soldier" von Marvel... was hat das denn mit Raumfahrt zu tun? Es wurde bei Sea Launch auf der Plattform gedreht, hier die Pressemitteilung:
http://www.sea-launch.com/downloads-q11397-Captain_America_The_Winter_Soldier.aspx (http://www.sea-launch.com/downloads-q11397-Captain_America_The_Winter_Soldier.aspx)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. April 2014, 21:51:18
Ja ... die starten so selten ... die haben da Zeit und Platz ;).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. April 2014, 22:00:29
... Aber hier ist noch ein "Oldi".
Auf bluray neu aufpoliert und remastert :
MOONTRAP - ein schöner richtig naiver Endachtziger-Hororfilm. Jedenfalls nannte man das damals so.
Moontrap (1989) Theatrical Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=270j3YK2YMU#)
Ich kenne diesen Film nur als total verwaschene VHS-Kopie und bin richtig begeistert, wie man hier technisch Staub gewischt hat.
Der Film hat jetzt ein richtiges klares Bild.
So albern die Story ist, aber hat man doch viele Elemente für andere Filme später geklaut. Siehe Apollo-18 z.B..
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 11. April 2014, 16:17:38
Es wird übrigens - endlich - eine Fortsetzung geben, "Moontrap - Target Earth". Bei archäologischen Grabungen wird ein antikes Raumschiff einer fortschrittlichen menschlichen Zivilisation entdeckt. Eine Frau, die das Schiff untersucht, wird auf den Mond transportiert... Die Arbeiten am Film haben schon begonnen.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hegen am 14. April 2014, 12:27:05
Ein neuer Kinofilm: "Captain America: The Winter Soldier" von Marvel... was hat das denn mit Raumfahrt zu tun? Es wurde bei Sea Launch auf der Plattform gedreht, hier die Pressemitteilung:
http://www.sea-launch.com/downloads-q11397-Captain_America_The_Winter_Soldier.aspx (http://www.sea-launch.com/downloads-q11397-Captain_America_The_Winter_Soldier.aspx)

Läuft auch schon in Deutschland! Die Scenen auf der Sea Launch Commander sind durchaus interessant für Raumfahrt-Freunde.Leider wird man durch die Handling abgelenkt ::). Gruß Hegen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 20. April 2014, 20:34:29
Beitrag gelöscht wegen möglicher Urheberrechtsverletzung.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 20. April 2014, 22:15:51
Hallo,                             FLUCHT VON DER ERDE / DOKU
Tolle Doku! Über die Flucht von der Erde! Ein Neutronenstern zerstört die Erde. Die Menschen beschließen sich mit einen riesigen Raumschiff zu fliehen. Aber leider passen nur 1000 Leute in dem Raumschiff. Der rest muss auf der Erde bleiben. Ein paar Menschen versuchen diese Flucht zu manipulieren, was ihnen nicht gelingt....

Seht selbt , hier die Links:

TEIL 1:
http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/3283912/flucht-von-der-erde--1-.html (http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/3283912/flucht-von-der-erde--1-.html)

Teil 2:
http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/3283934/flucht-von-der-erde--2-.html (http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/3283934/flucht-von-der-erde--2-.html)


Echt interessante Doku! Schaut selbst.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 29. April 2014, 17:47:47
Sunshine (2007)

Hallo,
Ich habe den Film Sunshine (2007) vorgestern angeschaut. Der Film war so dramatisch, dass ich fast geheult habe.  :'(
Es geht um einen Raumschiff (Ikaros2) , dass eine Bombe in die Sonne bringen muss um die Sonne zu retten.....sonst wird die Sonne sterben! Aber die Rettungsmission Ikaros 2 wird geprägt durch Sabotagen! Nachdem Ikaros 1 ins All verschollen ist, startet 7 Jahre später Ikaros 2. Ziel ist die Sonne. Die Sonne droht zu sterben. Einzigster Lösung: Eine Bombe muss in die Sonne geschossen werden und von der Crew aus einer sicheren Entfernung gezündet werden! Aber nach dem Start empfängt man Notrufsignale von Ikaros 1 ! Die Crew beschließt an Ikaros 1 anzudocken. Die ganze Crew von Ikaros 1 ist tot. Nur noch der Kommandant von Ikaros 1 lebt noch und schleicht sich in Ikaros 2! Niemand ahnt, dass er die Mission zum Scheitern bringen möchte.......
Achja, der Film wurde im Jahre 2007 produziert in UK!

Mehr möchte ich euch nicht mehr verraten. Hier die traurigste Szene  :'( :
Sunshine Captain Kaneda's death [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=hR69EKvcW-4#ws)

 Hier ein Trailer zum Film:
Sunshine - 2007 HD (Extended) Movie Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=r8BSlqHAhuY#ws)
ALLE RECHTE VON: FOX Pictures



Am meisten die Musik bringt mich fast zum heulen. Ich finde das Lied so dramatisch. Ihr müsst euch dieses Lied hören!!! Das Lied fängt erst bei 1:00 Min!

John Murphy - Sunshine (Adagio In D Minor) (http://www.youtube.com/watch?v=NQXVzg2PiZw#)
Quelle:http://www.youtube.com/watch?v=NQXVzg2PiZw

Ihr müsst euch diesen Film schauen....
Mein absoluter Lieblingsfilm!! Ich habe diesen Film schon 3 mal angeschaut.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 30. April 2014, 10:05:59
The Silent Star (1960) Subtitled Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=PYT4qTkWWJA#ws)

Im Zeughauskino (http://www.dhm.de/zeughauskino/) (Deutsches historisches Museum) in Berlin gibt es am 1. Mai eine cinematische Kostbarkeit zu sehen:

Der Schweigende Stern (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_schweigende_Stern) (DEFA 1960) original auf 70 mm Film!

Die Gelegenheit ist einmalig, es gibt kaum noch Projektoren, die 70 mm abspielen können:
Es gibt nur eine Vorstellung: Donnerstag, 1. Mai um 18:30 Uhr.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 30. April 2014, 12:33:10
Original ?

Habe den Film damals gesehen. Da gabs keine Untertitel. Aber weiß gott nicht.  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 30. April 2014, 14:13:40
Das hier hat nur im ersten Drittel etwas mit Raumfahrtfilm zu tun ... ist dann quasi eine Hommage:
https://www.youtube.com/watch?v=Qlqe1DXnJKQ (http://www.youtube.com/watch?v=Qlqe1DXnJKQ#ws)


Das Ganze ist aber einfach nur cool ... gutes Marketing.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: siran am 30. April 2014, 14:43:04
Danke,Schillrich. Das ist einfach genial  ...

Gruß
Siran
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: McFire am 30. April 2014, 15:05:08
Mir machen die Dinger Angst....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. April 2014, 16:14:52
Sieht das Ding nicht ein wenig irgendwie wie die Raumstation MARGOT aus EOLOMEA aus ?   ;)
(http://abload.de/img/i6gvaprlxs4.jpg)
Ich meine, dann hätten wir doch den Bezug zu Raumfahrtfilmen gefunden.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 30. April 2014, 17:11:31
;)

Ob solchen alten Schätzchen nochmal über die Schirme flimmern werden? Von mir aus auch nachts ... dann nehme ich sie auf.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 30. April 2014, 21:24:04
An Sunshine stört mich die zweite Hälfte. Die erste Hälfte des Streifen ist eine wunderbare Balance zwischen dem Stil von 2001 und modernem Kino (vor allem: massentauglichen Erzähltempo), ohne allerdings Anspruch zu verlieren. In der zweiten Hälfte wirkt der Film aber eher wie eine Variation der Plot-Elemente aus "Event Horizon" und versinkt in 08/15-Wendungen und Aktionen. Wenn die zweite Hälfte sogut wie die erste wäre, dann wäre Sunshine ein Meisterwerk...

So.... 7/8 ... also "gut"  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 01. Mai 2014, 10:27:26
;)

Ob solchen alten Schätzchen nochmal über die Schirme flimmern werden? Von mir aus auch nachts ... dann nehme ich sie auf.
... youtube gesehen .... dabei gewesen (oder so irgendwie)

Siehe dazu link  +++++++++++youtube.com/watch?v=9sAnng1656s++++++++
(@Moderator (c) hierbei auch verletzt, wenn Video nicht eingebunden? )
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 03. Mai 2014, 19:18:08
Hat jemand von euch "Moon" gesehen?

Eine imho durchaus nicht unrealistische Geschichte in nicht allzuferner Zukunft. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 03. Mai 2014, 19:51:46
Hat jemand von euch "Moon" gesehen?

Eine imho durchaus nicht unrealistische Geschichte in nicht allzuferner Zukunft. :)
Ja. In einem kleinen Programmkino gesehen - und für gut befunden. Ich tät´ den Film jederzeit noch einmal anschauen, zur Abwechslung mal kein Crash-Zoom-Bang-Boom und kein kruder Grusel-Horror-Alien-Quark!

Gruß    Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 03. Mai 2014, 19:54:23
Hat jemand von euch "Moon" gesehen?

Eine imho durchaus nicht unrealistische Geschichte in nicht allzuferner Zukunft. :)

Moon halte ich für einen der besten Science-Fiction Filme der letzten Jahre, davon für mich auch beste Weltraumfilm (etwas besser als Gravity finde ich). Beachtenswert was mit einem geringen Budget erreicht wurde. Leider gibt es so gute Filme, die in die gleiche Kerbe schlagen, zu selten. Die Zeit der intelligenten Weltraum-Filme scheinen eher die 70er gewesen zu sein.

Wer im ürbigen wissen möchte wie Lautlos im Weltraum (OT: Silent Running) gedreht wurde, dem sei das Making-Of ans Herz gelegt:
Douglas Trumbull | Silent Running (1972) | the making of (http://www.youtube.com/watch?v=9xtsNdLj1F4#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 11. Mai 2014, 14:54:01
An Sunshine stört mich die zweite Hälfte. Die erste Hälfte des Streifen ist eine wunderbare Balance zwischen dem Stil von 2001 und modernem Kino (vor allem: massentauglichen Erzähltempo), ohne allerdings Anspruch zu verlieren. In der zweiten Hälfte wirkt der Film aber eher wie eine Variation der Plot-Elemente aus "Event Horizon" und versinkt in 08/15-Wendungen und Aktionen. Wenn die zweite Hälfte sogut wie die erste wäre, dann wäre Sunshine ein Meisterwerk...

So.... 7/8 ... also "gut"  :)

Für mich ist Sunshine ein Meisterwerk. Ein Film fast zum heulen! Eigentlich laut meiner Meinung: Ich finde , dass der gesamter Film sehr gut ist.  Ich hoffe, dass irgendwann so ein ähnliches Film wieder erscheint. Am besten mit Steven Spielberg als Regisseur.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 15. Mai 2014, 23:57:10
Doku ZDFinfo :
Mit dem Auto auf dem Mond

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2126396/Mit-dem-Auto-auf-den-Mond (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2126396/Mit-dem-Auto-auf-den-Mond)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 16. Mai 2014, 00:01:56
Teures Abenteuer im All die ISS
Doku 3Sat :

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2154876/Teures-Abenteuer-im-All---die-ISS (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2154876/Teures-Abenteuer-im-All---die-ISS)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 16. Mai 2014, 00:42:59
alpha-Centauri
Wird sich das Universum wieder zusammenziehen?
25.04.2014, 11:45 Uhr, BR-alpha
14 Min.


http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-546.html (http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-546.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 16. Mai 2014, 00:46:16
Doku: Armstrong: Der Mond war sein Schicksal :
Als erster Mensch betrat Neil Armstrong am 20. Juli 1969 den Mond. Der Film wirft einen Blick auf den Mann, dem man eiserne Nerven nachsagte und der in der Öffentlichkeit so wortkarg und scheu war.


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/1968638/Armstrong:-Der-Mond-war-sein-Schicksal (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/1968638/Armstrong:-Der-Mond-war-sein-Schicksal)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 16. Mai 2014, 01:31:13

Wer sind unsere kosmischen Nachbarn?


http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-568.html (http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-568.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 16. Mai 2014, 19:46:06
Ein neuer Trailer zu Interstellar:

https://www.youtube.com/watch?v=V8UDRrDvOkY (https://www.youtube.com/watch?v=V8UDRrDvOkY)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 16. Mai 2014, 23:46:48
Ein neuer Trailer zu Interstellar

Sieht nach einem guten Werbefilm für die Bemannte Raumfahrt über den NEO hinaus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 17. Mai 2014, 19:10:40
Daraus kann viel werden ... hoffentlich ein echtes Drama und nicht bloß ein Hollywood-Melodram.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 17. Mai 2014, 22:32:56
Daraus kann viel werden ... hoffentlich ein echtes Drama und nicht bloß ein Hollywood-Melodram.

Nun, es ist ein Nolan Film...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: kirsten_on_earth am 17. Mai 2014, 23:53:08
Interessante Doku von ZDF Info vom 24.4. 2104 über Baikonur:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All#/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All#/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All)

Die Schüler haben da u.a. das Schulfach "Raumfahrt" und bauen im Werkunterricht Raketen zum selbst Abschiessen :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 18. Mai 2014, 08:35:15
Daraus kann viel werden ... hoffentlich ein echtes Drama und nicht bloß ein Hollywood-Melodram.

Nun, es ist ein Nolan Film...

Sollte wohl besser ein Kubrick sein ;) ... aber Nolan finde ich selbst ganz gut. Ich denke er kann Einiges, wenn die Produzenten es erlauben ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 18. Mai 2014, 19:29:52

Sollte wohl besser ein Kubrick sein ;) ... aber Nolan finde ich selbst ganz gut. Ich denke er kann Einiges, wenn die Produzenten es erlauben ...

Glücklicherweise hat Nolan dank seiner bei Publikum und Kritik gefeierten Erfolge weitgehend freie Hand für seine Vision. Inception ist das beste Beispiel dafür. Ich finde Nolan verbindet moderne Sehgewohnheiten mit erstaunlich viel Anspruch. Entsprechend bin ich auch sehr gespannt auf den Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 18. Mai 2014, 20:12:38
Trotz zweifellos eindrucksvollen Bildern im Trailer:
Aber sory! Ich kann hier weder eine Wertung, noch eine Erwartung und schon gar keinen  Vergleich mit Werken von Kubrick etc. . anstellen.
Zur Zeit liegt nichts vor !   n i c h t s !
Ich warte den ganzen Film erst einmal ab.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Chewies wife am 19. Mai 2014, 00:09:41
Keine Ahnung, ob dieser Film hier schon erwähnt wurde. Aber ich habe ihn mir anschauen dürfen und bin echt total erstaunt gewesen, wie gut das doch gemacht ist:

die Deutsche Version von "Gagarin". 

(F-D-R, ich hoffe, ich hab nix Falsches aufgeschrieben)  ;) :D

Gruß
Chewies Wife
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 19. Mai 2014, 08:17:04
Erwähnt... natürlich... !  ;)
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13032014174200.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13032014174200.shtml)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Modelldock (ex Tigerzivi) am 23. Mai 2014, 09:20:15
Moin zusammen,

ich habe vor einigen Monaten auf N24 eine Doku über die MArs Rover Spirit und Opportunity gesehen, weiß aber weder, wie die hieß, noch wann genau das war.
Auf jeden Fall haben die in der Sendung die beiden Rover abwechselnd auf Ihrer Reise über den Mars begleitet.
Unter anderem fuhr dabei einer der beiden Rover eine Zeit lang einen Kraterrand entlang, einer positionierte sich für den "Winterschlaf" an einem Felsplateau, einer hatte ein blockiertes Rad...
Viel mehr weiß ich leider nicht mehr  :-[

Weiß vielleicht jemand, wie die Sendung hieß und ob man sie irgendwo ansehen / bekommen kann?

Vielen Dank & Gruß
Jan  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 23. Mai 2014, 13:33:42
Moin zusammen,

ich habe vor einigen Monaten auf N24 eine Doku über die MArs Rover Spirit und Opportunity gesehen, weiß aber weder, wie die hieß, noch wann genau das war.
Auf jeden Fall haben die in der Sendung die beiden Rover abwechselnd auf Ihrer Reise über den Mars begleitet.
Unter anderem fuhr dabei einer der beiden Rover eine Zeit lang einen Kraterrand entlang, einer positionierte sich für den "Winterschlaf" an einem Felsplateau, einer hatte ein blockiertes Rad...
Viel mehr weiß ich leider nicht mehr  :-[

Weiß vielleicht jemand, wie die Sendung hieß und ob man sie irgendwo ansehen / bekommen kann?

Du meinst wahrscheinlich die Doku "Fünf Jahre auf dem Mars".  Leider ist sie in der N24 Mediathek "aktuell nicht verfügbar":
http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/2662890/fuenf-jahre-auf-dem-mars.html (http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/2662890/fuenf-jahre-auf-dem-mars.html)

guckstu hier:
ᴴᴰ Fünf Jahre auf dem Mars - Doku24HD (http://www.dailymotion.com/video/x19yfj3)

Frank
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Modelldock (ex Tigerzivi) am 23. Mai 2014, 14:24:22
Herr Vorragend ! ;-)
Vielen Dank - genau das ist die Doku. Der Nachmittag ist gerettet :-)

Gruß Jan
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 26. Mai 2014, 08:14:09
Harald Lesch: Wie entsteht das ETWAS aus dem NICHTS ?

Harald Lesch: Wie entsteht das ETWAS aus dem NICHTS ? (http://www.youtube.com/watch?v=9CsUEfYFVI8#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 04. Juni 2014, 07:06:49
Gestern kam bei „Frontal 21“ als Schlußbeitrag ein  - ich nenne es mal „tendenzieller Bericht“ zur Weltraumforschung.

Nach dem Link noch -  Toll! Weltraumforschung  - als Einzelvideo anclicken.

http://frontal21.zdf.de/frontal-21/frontal-21-5989374.html (http://frontal21.zdf.de/frontal-21/frontal-21-5989374.html)

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. Juni 2014, 07:38:26
Danke für den Link! (Ich hatte gehofft der TOLL!-Beitrag gibt es einzeln bei youtube!)

Hab ich gestern auch gesehen....
Au... der war böse.... !
Ich stelle den Link mal in das Thema ISS. Da passt so was genau hinein...... !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 04. Juni 2014, 13:30:53
Everything Wrong With Gravity - With Neil deGrasse Tyson

https://www.youtube.com/watch?v=VzE6bKIKK3A (https://www.youtube.com/watch?v=VzE6bKIKK3A)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 04. Juni 2014, 14:36:09
Gestern kam bei „Frontal 21“ als Schlußbeitrag ein  - ich nenne es mal „tendenzieller Bericht“ zur Weltraumforschung.

Zugegeben: Ist schon lustig gemacht.
Aber wenn die Leute, die den Beitrag gemacht haben, eben nur wollten, könnten sie genauso gut über die Mars-Rover lamentieren. So nach der Gangart: "hier ein bischen im Sandkasten buddeln...auf dem Stein etwas abstauben".
So was muss man halt einfach hinnehmen (eben wie ein echter Raumfahrtfan) und mitschmunzeln.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 04. Juni 2014, 15:29:40
Ich find es nicht lustig und hab meinen Kommentar ja schon unter "Falsche Nachrichten in der Presse" abgegeben.

Da sich dergleichen in bekannter Manier immer wiederholt, haben wir es wohl schon zu oft einfach so hingenommen.

Entweder es stimmt oder es ist einfach nur populistisch. Letzeres ist gefährlich.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. Juni 2014, 15:35:03
Genau! Es ist eigentlich sehr gefährlich, wenn so etwas nicht bei Tele5 sondern im Öffentlich Rechtlichen gesendet wird. Das ist Meinungsmache, die dem DLR, der Raumfahrtindustrie, der Zusammenarbeit mit anderen Nationen und der Raumfahrt allgemein schadet.
Richtig schadet!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 04. Juni 2014, 16:28:12
Kommt schon, das ist in meinen Augen einfach nur ein bitterböser Satirebeitrag.
Es wird ja an keinster Stelle ernsthaft auf das Thema ISS eingegangen....ja sogar die bekanntlich falsche Teflonlegende wurde mit Genuss aufgegriffen. Wer aufgrund dieser zwei Minuten Beitrag nun denken möge, er habe genügend Fakten für irgendein Stammtischgepoltere parat, dem kann wohl auch bei anderen Themen nicht geholfen werden. 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 04. Juni 2014, 17:40:26
Die FAZ schreibt über ARD, ZDF, Frontal 21: "Wo Milch und Honig fließen".

Frontal 21 ist nach Monitor das teuerste Polit-Magazin mit Produktionskosten von 3377 € pro Minute.

Wir zahlen alle, um uns so einen Mist anzusehen.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/die-finanzen-von-ard-und-zdf-wo-milch-und-honig-fliessen-1937398.html (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/die-finanzen-von-ard-und-zdf-wo-milch-und-honig-fliessen-1937398.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. Juni 2014, 22:33:42
Mich würde brennend interessieren, was Prof. Wörner dazu sagt ..... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 07. Juni 2014, 00:14:26
Auch der WDR2 "glänzt" mit einer Kurzreportage, diesmal trifft es nicht die ISS sondern die Astrophysik - Exoplaneten. :(

Die Teleskope sind teure Spielzeuge, die man rechtfertigen müsse und es bringt uns überhaupt nichts.

http://www.wdr2.de/aktuell/supererden100.html (http://www.wdr2.de/aktuell/supererden100.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 07. Juni 2014, 00:23:39
Zitat
WDR-Wissenschaftsredakteur Jo Hecker beurteilte den "Fund" der Exo-Planeten im Gespräch auf WDR 2 nüchtern: "Ganz ehrlich - es bringt uns überhaupt nichts, zu wissen, dass die erdähnlichen Planeten in dieser Entfernung von der Erde existieren.

Auf diesen "Beitragsservice" kann ich gut verzichten. :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 07. Juni 2014, 08:46:11
Schade, ich dachte es wäre Konsens in unserer Gesellschaft, das Wissen ein Wert an sich ist und nicht zwangsläufig anwendungsbezogen sein muss. Mit der gleichen Argumentation könnte man auch fordern, alle Sprach- und Geisteswissenschaften abzuschaffen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 07. Juni 2014, 11:45:48
Dieser sogenannte Wissenschaftsredakteur ist eine klare Fehlbesetzung. Jo Hecker sollte lieber über lokale Ereignisse wie die Eröffnung von Supermärkten berichten.  >:(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 07. Juni 2014, 14:43:57

Ich habe dazu mal das Kontaktformular vom WDR genutzt. Was ändern kann sich da nur, wenn genügend Leute Ihre Hand heben. Als Wissenschaftsredakteur sollte es Aufgabe sein komplexe Sachverhalte für Laien aufzuklären und Begeisterung zu transportieren und nicht die landläufigen Meinung populistisch aufzubereiten für neue Stammtischparolen.

Mit betrübten Grüßen,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2014, 19:18:00
Habe mich da heute auch mal kritisch gemeldet.

Zitat
Liebe Redaktion,

in Ihrem Astronomiebeitrag "Erdähnliche Planeten entdeckt":
http://www.wdr2.de/aktuell/supererden100.html (http://www.wdr2.de/aktuell/supererden100.html)
berichten Sie über die Entdeckung von Exoplaneten. Am Ende führt Herr Hecker als Wissenschaftsredakteur ein Fazit, dass er in den beiden Aussagen kumuliert "... es bringt uns überhaupt nichts ..." und "Wissenschaftler ... haben sich teure Spielzeuge angeschafft und diese müssen sie rechtfertige".

Ich sage: Thema verfehlt!

Die Rolle eines Wissenschaftsredakteurs verstehe ich darin, komplizierte Sachverhalte der Wissenschaft aufzubereiten, darzustellen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Er soll nicht plump werten. Er soll die Öffentlichkeit in die Lage versetzen, selbst zu werten. Wissenschaft muss sich kritischen Fragen stellen, muss sich rechtfertigen ... wie andere Bereiche unserer Gesellschaft auch (öffentlicher Rundfunk bspw.). Dies soll aber mit ordentlichen Mitteln erfolgen, sachbezogen und da wo nötig detailliert. Was Herr Hecker am Ende macht, ist Boulevard-Populismus, nicht Wissenschaftsjournalismus.

Wissen ist eine (Kultur-)Leistung unserer Gesellschaft an sich. Herr Hecker macht das mit seinen Worten kaputt. Er zieht es sogar ins Lächerliche.

Auf plumpen Pauschalismus kann man auch plump antworten: So ein Wissenschaftsredakteur bringt uns gar nichts. Er ist ein teures Spielzeug des WDR und muss sich mit solchen Pseudobeiträgen rechtfertigen.

Ich bin enttäuscht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 07. Juni 2014, 20:47:18
Speziell den letzten Satz finde ich sehr schön formuliert...;D ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Tester1 am 07. Juni 2014, 20:48:59
Das hast du sehr schön formuliert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 07. Juni 2014, 21:32:57
Schließe mich an.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 07. Juni 2014, 21:41:59

Zumal da ein Rüffel, sollte er denn einen bekommen, leider nix helfen wird. Das ist ja eine grundsätzliche Einstellung zur Wissenschaft, die mit seinem Job unvereinbar ist.

Viele Grüße,,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2014, 23:21:47
Wäre halt schön, wenn sie es nochmal in der Redaktion thematisieren ... das gäbe die Chance, dass sie ihre weitere Berichterstattung überdenken.

Klaus, du hattest schon Recht, ohne Feedback, täte sich nie was.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 08. Juni 2014, 00:05:58
Sorry, wenn ich das mal sage, aber:

Nimmt überhaupt jemand noch "Frontal" ernst?

Das Magazin hat während der letzten Dekade tonnenweise solchen Mist verzapft. Ist zwar offtopic, aber darf ich hier an die ultrapeinliche "Killerspiel" Debatte erinnern?

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 08. Juni 2014, 21:32:00
WDR-Wissenschaftsredakteur Jo Hecker beurteilte den "Fund" der Exo-Planeten im Gespräch auf WDR 2 nüchtern: "Ganz ehrlich - es bringt uns überhaupt nichts, zu wissen, dass die erdähnlichen Planeten in dieser Entfernung von der Erde existieren.

Ja, es ist um so unverständlicher, wenn man dessen Homepage liest, auf der er für Wissenschaftsbegeisterung bei Kindern wirbt.

http://www.joachim-hecker.de/de/ (http://www.joachim-hecker.de/de/)

Sehr schade.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 22. Juni 2014, 11:58:28
Gestern habe ich wohl den mit Abstand schlechtesten Raumfahrt Film aller Zeiten gesehen (eigentlich nur die letzte halbe Stunde aber das hat mir völlig gereicht)
Ein Shuttle, welches sich in jeder Szene wie ein Flugzeug fliegt, Steine die direkt vom Mond auf die Erde fallen, eine Bombe die im Shuttle mit einem Lastkran bewegt werden muss, ein Krater auf dem Mond welcher ihn auf die Erde stürzen lässt, ...... bei diesem Film findet man wirklich in fast jeder Szene einen Fehler. Am Anfang fande ich das ganze ja noch lustig, doch nach 5 Minuten war es dann nur noch traurig.
Wer einen kleinen Vorgeschmack will:


Falls jemand von euch plant, den Film anzusehen, kann ich euch nur empfehlen das auf mehrere Tage aufzuteilen. Ansonsten ist man stark suizidgefährdet. :P
 (http://www.youtube.com/watch?v=DCMXgxH8ZWo/url)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 22. Juni 2014, 12:20:49
Gestern habe ich wohl den mit Abstand schlechtesten Raumfahrt Film aller Zeiten gesehen (eigentlich nur die letzte halbe Stunde aber das hat mir völlig gereicht)
Ein Shuttle, welches sich in jeder Szene wie ein Flugzeug fliegt, Steine die direkt vom Mond auf die Erde fallen, eine Bombe die im Shuttle mit einem Lastkran bewegt werden muss, ein Krater auf dem Mond welcher ihn auf die Erde stürzen lässt, ...... bei diesem Film findet man wirklich in fast jeder Szene einen Fehler. Am Anfang fande ich das ganze ja noch lustig, doch nach 5 Minuten war es dann nur noch traurig.
Wer einen kleinen Vorgeschmack will:


Falls jemand von euch plant, den Film anzusehen, kann ich euch nur empfehlen das auf mehrere Tage aufzuteilen. Ansonsten ist man stark suizidgefährdet. :P
 (http://www.youtube.com/watch?v=DCMXgxH8ZWo/url)
@muzker
Na ja, Movie pilot hat den Film 3,5 Punkte gegeben von 5 Punkten.  :)
siehe hier:
http://www.moviepilot.de/movies/earth-storm (http://www.moviepilot.de/movies/earth-storm)

Es scheint , dass der Film eher mittelmäßig ist!
Du hast den Film doch gesehen, weißt du bei welchem Sender der Film läuft?

P.S Die Physik im Film ist unlogisch. Der Mond driftet von uns weg und nicht umgekehrt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Juni 2014, 21:52:17
...und ich dachte immer: "Raumfahrt des Grauens" wäre der absolute schlechteste Film.
Aber die Raumanzüge sind Klasse. Sowjetische Druckhelme für Jet-Piloten.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 22. Juni 2014, 22:38:26
Ich kenne noch einen schlechteren Fim: 2002 – Durchgeknallt im All

Der Film ist einfach so unlogisch. Da zeigt man einen Space Shuttle als Flugzeug. Aber der Schauspieler ist einfach der Hammer. Respekt an Leslie Nielsen. Moviepilot gibt diesen Film nur 1,5 Punkte von 10 Punkten.  :o

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/51CCZ10E70L.jpg)
Quelle: Amazon
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 23. Juni 2014, 01:26:25
Ich kenne noch einen schlechteren Fim: 2002 – Durchgeknallt im All

Der schlechteste SF-Film aller Zeiten ist aber "Plan 9 aus dem Weltall" (https://de.wikipedia.org/wiki/Plan_9_aus_dem_Weltall).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 23. Juni 2014, 08:35:29
Eine der besten Dokus die momentan man zu sehen bekommen kann  ;)

http://www.servustv.com/at/Sendungen/Hubble-Mission-Universum (http://www.servustv.com/at/Sendungen/Hubble-Mission-Universum)

Viel Spaß wünsche ich allen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 23. Juni 2014, 21:39:40


Der schlechteste SF-Film aller Zeiten ist aber "Plan 9 aus dem Weltall" (https://de.wikipedia.org/wiki/Plan_9_aus_dem_Weltall).

Na da weis ich ja, was wir beim nächsten Raumcontreffen 2015 im Nachtprogramm auf der großen Leinwand zeigen .... .  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 23. Juni 2014, 22:26:16
Earthstorm ist einfach eine dreiste TV-Film Armageddon Kopie. Solche Filme werden für den Sender SyFy leider in Dutzendware hergestellt.

Dafür bin ich letztens auf den Trailer hier gestossen.

「ガンダム THE ORIGIN」第1話「青い瞳のキャスバル」90秒予告 [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=x5my_qw4zjc#ws)

Hat ja lang genug gedauert, aber nächsten Jahr kommt endlich "Mobile Suit Gundam - The Origin" in die (japanischen) Kinos.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 24. Juni 2014, 02:04:15
Earthstorm ist einfach eine dreiste TV-Film Armageddon Kopie. Solche Filme werden für den Sender SyFy leider in Dutzendware hergestellt.

Armageddon an sich ist dreist. Im Verhaeltnis zum Budget mit Abstand der schlechteste Raumfahrtfilm den ich kenne. Jeder kann problemlos einen schlechten B- oder C- Film herstellen. Aber mit dem Budget und normallerweise guten Schauspielern soetwas wie Armageddon hinzubekommen, ist schon eine andere Kategorie.

Martin
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gerry am 24. Juni 2014, 10:43:26
Gestern habe ich wohl den mit Abstand schlechtesten Raumfahrt Film aller Zeiten gesehen (eigentlich nur die letzte halbe Stunde aber das hat mir völlig gereicht)
Ein Shuttle, welches sich in jeder Szene wie ein Flugzeug fliegt, Steine die direkt vom Mond auf die Erde fallen, eine Bombe die im Shuttle mit einem Lastkran bewegt werden muss, ein Krater auf dem Mond welcher ihn auf die Erde stürzen lässt, ...... bei diesem Film findet man wirklich in fast jeder Szene einen Fehler. Am Anfang fande ich das ganze ja noch lustig, doch nach 5 Minuten war es dann nur noch traurig.
Wer einen kleinen Vorgeschmack will:


Falls jemand von euch plant, den Film anzusehen, kann ich euch nur empfehlen das auf mehrere Tage aufzuteilen. Ansonsten ist man stark suizidgefährdet. :P
 (http://www.youtube.com/watch?v=DCMXgxH8ZWo/url)

Das schlimmste an dem ganzen Film ist aber der Hauptdarsteller, Stephen Baldwin. So unsympatisch diese Hackfresse schon im Film erscheint, wenn man mal ein bisschen nach dem Typen gugelt findet man so einiges.... Scheint ein christlich-religiöser Sektenfanatiker und rechts-aussen-nationalistisch-konservativer Ami mit wenig Hirn zu sein. Er hat im Präsidentenwahlkampf 2008 z.B. damit "gedroht", sollte Obama gewinnen würde er nach Kanada auswandern.... ;D

Falls euch der Name Baldwin bekannt vorkommt, kein Wunder, er ist ein jüngerer Bruder von dem bekannten Schauspieler Alec Baldwin welcher aber ein völlig anderer Mensch ist im positiven Sinne.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 24. Juni 2014, 11:41:42
Earthstorm ist einfach eine dreiste TV-Film Armageddon Kopie. Solche Filme werden für den Sender SyFy leider in Dutzendware hergestellt.

Dafür bin ich letztens auf den Trailer hier gestossen.

「ガンダム THE ORIGIN」第1話「青い瞳のキャスバル」90秒予告 [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=x5my_qw4zjc#ws)

Hat ja lang genug gedauert, aber nächsten Jahr kommt endlich "Mobile Suit Gundam - The Origin" in die (japanischen) Kinos.

Hallo,
Syfy ist doch ein Pay TV Sender. Ich habe zuhause auch sehr viele Pay TV Sender.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Zenit am 28. Juni 2014, 14:48:39
Am Mittwoch kam auf KabelEins der Raumfahrtfilm "The Astronaut's Wife"mit Johnny Depp. Ich habe den Film nicht gesehen (Zur selben Zeit kam Family Guy, das ist zu genial um es mir entgehen zu lassen), möchte jetzt aber aber wissen, ob ich etwas verpasst habe und in welche dieser Kategorien der Film einzuordnen ist:
1. Guter, realistischer Actionschinken
2. Langweiliges Drama, bei dem es nur am Rande um Raumfahrt geht
3. Wirrer Sci-Fi Film, bei dem eine Raumfahrtmission natürlich zu einer Schlacht mit grünen Aliens führt (oder eine ähnliche Handlung)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 28. Juni 2014, 15:05:22
Am Mittwoch kam auf KabelEins der Raumfahrtfilm "The Astronaut's Wife"mit Johnny Depp. [..]
in welche dieser Kategorien der Film einzuordnen ist:
2b. Thriller, bei dem es nur am Rande um Raumfahrt geht
oder "plump inszenierter Science-Fiction-Thriller mit Horror-Elementen" Lexikon des internationalen Films (siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/The_Astronaut%E2%80%99s_Wife_%E2%80%93_Das_B%C3%B6se_hat_ein_neues_Gesicht)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. Juni 2014, 16:36:08
Jetzt ist auch endlich "SIGNALE - Ein Weltraumabenteuer" auf DVD erschienen. Damit entfällt, sich von der Bildqualität schlechte Fassung bei youtube in Polnisch oder Russisch anzusehen.
Qualität der DVD ist prima. Story immer noch sehr langweilig. Aber die Bilder und die Trickdarstellung ist Klasse. Für 1970 ein toller FIlm. Vergleich zu 2001 liegt nahe. Inhalt und Ausstattung wurden hier bereits diskutiert (denke ich).
Signale - Ein Weltraumabenteuer DDR / Polen 1969/1970 (http://www.youtube.com/watch?v=u3jj3n1ofr4#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. Juni 2014, 16:45:36
Ich habe frisch aus Russland einen neuen Kinderfilm auf DVD mitgebracht. Vielleicht kann sich hier jemand an "Belka i Strelka" erinnern. In Deutschland lief der Film unter dem Titel "Space Dogs" allerdings mit wenig Erfolg, da die Übersetzung schlecht war und der Hintergrundwitz nicht herüber kam. . In Russland kam er gut bei den Kindern an. Hier nun die Fortsetzung. Es geht um die "Geheimen Mondprogramme", um Aliens u.a. ...  ;)

SPACE DOGS 2 - Teaser Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=u2SnxEwDWgM#ws)

Ich habe jedenfalls sehr gelacht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 03. Juli 2014, 15:42:41
Gestern lief im ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" ein Beitrag, in dem Kosten und Nutzen der bemannten Raumfahrt hinterfragt wurden. Als Kritiker kommt Prof. Wolfgang Hillebrandt vom Max Planck Institut für Astrophysik zu Wort, als Befürworter Prof. Johann-Dietrich Wörner vom DLR. Es werden explizit auch Therapiemöglichkeiten genannt, auf die man ohne bemannte Raumfahrt wohl nicht gekommen wäre. Andererseits wird der Sinn von Experimenten, de auf der Erde nicht wiederholt werden können, bezweifelt. Insgesamt ein recht ausgewogener Beitrag.

http://www.ardmediathek.de/tv/Plusminus/Bemannte-Raumfahrt-auf-dem-Prüfstand/Das-Erste/Video?documentId=22181172&bcastId=432744 (http://www.ardmediathek.de/tv/Plusminus/Bemannte-Raumfahrt-auf-dem-Prüfstand/Das-Erste/Video?documentId=22181172&bcastId=432744)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 03. Juli 2014, 21:23:58
Dafür bin ich letztens auf den Trailer hier gestossen.

「ガンダム THE ORIGIN」第1話「青い瞳のキャスバル」90秒予告 [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=x5my_qw4zjc#ws)

Hat ja lang genug gedauert, aber nächsten Jahr kommt endlich "Mobile Suit Gundam - The Origin" in die (japanischen) Kinos.

Juhu!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 03. Juli 2014, 23:28:40
Insgesamt ein recht ausgewogener Beitrag.

Sehe ich anders. Da wird die übliche Story bedient: ISS ist zu teuer und bringt nichts.

Die ARD stört sich an 10 Mio € Forschungsgelder und 375 Mio € bisher gezahlter Beitrag aus Deutschland.

Also wenn das die Kritik ist, so what.
Die ARD kostet 6 Mrd € im Jahr.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 04. Juli 2014, 11:31:48
Es wurde doch überhaupt nicht gesagt, dass die ISS nichts bringt. Nur dass sich der Nutzen schwer quantifizieren lässt. Der Umstand, dass einige Entdeckungen nur mittels bemannter Raumfahrt möglich sind wurde ebenso erwähnt, wie der, dass man ohne die ISS wahrscheinlich nie so viel Geld für Grundlagenforschung ausgegeben hätte. Prof. Hillebrand würde ich auch keine Pauschalisierung unterstellen, er meint halt nur, dass andere Wissenschaftsbereiche mit dem gleichen Geld wahrscheinlich mehr anfangen könnten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 06. Juli 2014, 19:23:05
...Prof. Hillebrand würde ich auch keine Pauschalisierung unterstellen, er meint halt nur, dass andere Wissenschaftsbereiche mit dem gleichen Geld wahrscheinlich mehr anfangen könnten.

Jeder Wissenschaftliche Leiter ist der Meinung, das sein Bereich zuwenig Geld bekommt bzw. das die falschen zuviel bekommen und die Mittel bei ihnen besser angelegt sind als bei den anderen. Also defakto nichts neues.

MfG Collins
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 07. Juli 2014, 19:54:20
Sehr schönes Erklärvideo zum Thema "Schwerelosigkeit" aus der "Sendung mit der Maus" vom letzten Sonntag. Im Gegensatz zu vielen Falschdarstellungen ala "keine Gravitation mehr" ist es sogar sachlich korrekt.  :)

http://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Sachgeschichte-Schwerelosigkeit/Das-Erste/Video?documentId=22208314&bcastId=1458 (http://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Sachgeschichte-Schwerelosigkeit/Das-Erste/Video?documentId=22208314&bcastId=1458)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Juli 2014, 09:54:46
Heute nacht um 1:25 Uhr kommt auf arte der Dokumentarfilm "Space Tourists":

Zitat
In der weiten kasachischen Steppe landet eine Raumkapsel, an Bord sind zwei Kosmonauten und eine Frau. Die Frau heißt Anousheh Ansari und hat sich einen Kindheitstraum erfüllt. Als erste weibliche Weltraumtouristin verbrachte sie eine Woche auf der Internationalen Raumstation. Heute ist Weltraumtourismus weder naive Fantasie noch Science-Fiction, sondern wird ganz offen von der Russischen Weltraumbehörde angeboten. 20 Millionen Dollar kostet der zehntägige Aufenthalt im All.

Der legendäre Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan war Ausgangspunkt für die "Reise ihres Lebens", so die Amerikanerin Anousheh Ansari. Der Dokumentarfilm beobachtet sie bei ihren Vorbereitungen und begleitet sie hautnah in ihrem Alltag im All, bis zur harten Landung in der Steppe. Dabei führt "Space Tourists" den Zuschauer mit atemberaubend schönen Bildern in eine faszinierende und überraschende Welt.

Quelle: http://www.arte.tv/guide/de/038457-000/space-tourists (http://www.arte.tv/guide/de/038457-000/space-tourists)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 10. Juli 2014, 11:38:20
Wie alt ist denn dieser Film?
8 Jahre?
Das klingt ja so, als könnte jeder der 20 Millionen Dollar hat, in den Weltraum fliegen! ;)

Das ist falsch, diese Möglichkeit gibt es nicht.
Vor etwa einer Dekade ergab sich aus technischen und organisatorischen Gründen die Situation, dass nicht alle drei Plätze der Sojus unbedingt besetzt werden mussten.
Damals gab die russische Raumfahrtbehörde dem Druck eines amerikanischen Reisebüros nach und verkaufte 3 oder 4 mal eine Mitfluggelegenheit.
Das gibt es aber schon seit 8 Jahren nicht mehr, weil alle Plätze in der Sojus für den Mannschaftstransport zur ISS gebraucht werden.
Weitere bemannte Sojus-Raumschiffe stehen nicht zur Verfügung.
Sollte sich eventuell in vielen Jahren mal wieder eine solche Gelegenheit ergeben,
dann nicht zu diesem Preis, sondern eher so ab 50 Millionen Dollar.

Zur Zeit gibt es keinerlei Möglichkeit für Privatpersonen, gegen Bezahlung ins All zu fliegen.
Das wird auch noch einige Jahre so bleiben.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Juli 2014, 13:30:05
Wie alt ist denn dieser Film?
8 Jahre?
Das klingt ja so, als könnte jeder der 20 Millionen Dollar hat, in den Weltraum fliegen! ;)

Das ist falsch, diese Möglichkeit gibt es nicht.

Der Film ist von 2010. 
2006, als Anousheh Ansari flog, gab es die Möglichkeit noch, und damals hat es wohl auch "nur" 20 Mio gekostet.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Juli 2014, 14:11:42
Sollte mich sehr wundern, eumel, wenn Du den nicht kennst......
Auf DVD erhältlich.
Der Film hat nicht nur den Spacetourismus zum Hintergrund. Parallel wird auch von den "Schrottsammlern" in der Kasachischen Steppe berichtet.
Space Tourists (http://www.youtube.com/watch?v=4DzW7C9FnuE#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 10. Juli 2014, 15:27:36
Natürlich kenne ich das Video und weiß auch, dass das in wenigen Einzelfällen früher einmal möglich war.

Was mich stört:
Die Presse erweckt gern den Eindruck, dass jeder, der 20 Millionen Dollar bezahlen kann, ins All fliegen kann.
Das bleibt jedenfalls in den Köpfen hängen und ich muss mir das jeden Tag von den unterschiedlichsten Leuten anhören.
Das wollte ich nur richtigstellen.

Also auch wenn ich 20 Millionen Dollar hätte, könnte ich nicht ins All fliegen.
Diese Möglichkeit gibt es derzeit nicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Juli 2014, 16:04:45
Dann hatte ich Dich falsch verstanden..... T'schuldigung   ;)
Wie war der aktuelle Preis vor der Krim ? 40 Mill $  ?
Mal sehen, wie die aktuelle Entwicklung da weiter geht. Ich glaube, dass die Russen "den Markt" wieder öffnen werden. Trotz allem oder gerade zum Trotz .... .

Aber noch was zum Film an alle: Es lohnt sich, den wirklich mal anzusehen. Speziell die Problematik der herabstürzenden Raketenteile und derer, die vom Einsammeln solcher leben. Leider habe ich keinen Link gefunden, wo man den Film im Netz sehen kann. Gibt es aber ganz bestimmt irgendwo. 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 10. Juli 2014, 16:28:43
Wie war der aktuelle Preis vor der Krim ? 40 Mill $  ?


Es gibt keinen aktuellen Preis, weil zur Zeit niemand Privatpersonen ins All fliegt.

Das amerikanische Reisebüro Space Adventures (http://www.spaceadventures.com/) wollte sogar eine komplette Sojus samt Träger und Start bei den Russen kaufen, um ihre Kundschaft bedienen zu können.
Aber die haben wohl gleich heftig abgewunken: Keine Kapazitäten frei.

Private Raumflüge werden auch in den nächsten Jahren nicht möglich sein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 10. Juli 2014, 16:39:26
Wie war der aktuelle Preis vor der Krim ? 40 Mill $  ?


Es gibt keinen aktuellen Preis, weil zur Zeit niemand Privatpersonen ins All fliegt.

Das amerikanische Reisebüro Space Adventures (http://www.spaceadventures.com/) wollte sogar eine komplette Sojus samt Träger und Start bei den Russen kaufen, um ihre Kundschaft bedienen zu können.
Aber die haben wohl gleich heftig abgewunken: Keine Kapazitäten frei.

Private Raumflüge werden auch in den nächsten Jahren nicht möglich sein.

Meeeep, da muss ich aber berichtigen. Sarah Brightman fliegt nach derzeitiger Planung mit Soyuz TMA-18M im September 2015 zur ISS. Dies wurde durch die neue Langzeitmission auf der ISS moeglich.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 10. Juli 2014, 17:15:30
Eine Ausnahme bestätigt die Regel! 8)
Auch das ist ein Sonderfall.

Auch wenn Du 20 Millionen Dollar hättest, könntest Du nicht fliegen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 29. Juli 2014, 10:06:50
Im November startet eine neue Fernsehserie "Ascension". Trailer hier:
Ascension - Syfy Fall 2014 - HD teaser preview (http://www.youtube.com/watch?v=kvJoqyKoW8c#ws)

Man beachte das kreative Raumschiffdesign am Ende des Trailers! ;D ;D ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 05. August 2014, 18:54:07
Neuer Trailer zu Interstellar:

https://www.youtube.com/watch?v=ePbKGoIGAXY (https://www.youtube.com/watch?v=ePbKGoIGAXY)

Mich dünkt man entstaubt eine Saturn V....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. August 2014, 20:51:20
Scheint eine Odyssee jenseits des Sonnensystems zu werden ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 05. August 2014, 21:33:52
Scheint eine Odyssee jenseits des Sonnensystems zu werden ...

Steht im Text unter dem Trailer:

Zitat
Interstellar chronicles the adventures of a group of explorers who make use of a newly discovered wormhole to surpass the limitations on human space travel and conquer the vast distances involved in an interstellar voyage.

Szenario ist also ein hypothethisches Wurmloch, dass in unserem Sonnensystem entdeckt wird. So erklärt sich auch die halbwegs realistisch aussehende Raketentechnik... obwohl man in der Realität wohl erst mal eine unbemannte Sonde schicken würde. Aber im Film muss ja alles bemannt sein, weils sonst langweilig wäre  ::).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. August 2014, 21:37:52
Sie (die Menschheit) scheint es eilig zu haben im Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. August 2014, 14:27:37
"The Last Days on Mars"

zeigt die Zukunft der bemannten Raumfahrt - es soll ein Horrorfilm sein.


The Last Days On Mars Official Trailer #1 (2013) - Liev Schreiber Sci-Fi Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=F6JiCJ5x3Qw#)
Ich konnte mir nun endlich meinen US-Import in Ruhe ansehen.
Fazit: Es wäre besser, wenn der Film Europa nicht erreichen würde. Ihr habt alle nichts verpasst, wenn Ihr ihn nicht gesehen habt!
Ein Zombi-Film auf dem Mars mit einer Unmenge an Unlogik. Etwas Blut, aber nicht sooo viel, als das er als P18 eingestuft würde. Eine Handlung, die eigentlich nur konfus ist. Na ja... von Allem etwas dabei: Prometheus, Alien, Z-War, Apollo-18 und bestimmt noch mehr. Der Hauptdarsteller Liev Schreiber ist zwar ein guter Schauspieler, den ich auch gerne sehe, kann den Film nicht retten. Auch sind die Gegebenheiten auf dem Mars nicht gut berücksichtigt, wie Schwerkraft etc.. Und es wird im Film viel gerannt... !
Zum Schluß bleibt eine Person übrig. ... Eben halt Alien-1.

Was aber sehr gut ist, ist das Set. Im Bonusmaterial ist ein Making Of. Sehr toll werden die Tricks erklärt. Beim Marsrover ist nur das Führerhaus real. Das ist auf eine LKW-Ladefläche hinten aufmontiert, der dann rückwärts fährt. Alles andere ist am Computer entstanden.
Beim Stöbern im Netz habe ich ergänzend das gefunden:
http://christianpearce.blogspot.de/2013/12/the-last-days-on-mars-rover-concept.html (http://christianpearce.blogspot.de/2013/12/the-last-days-on-mars-rover-concept.html)
Das wärs für den Abend.

ES LIESS SICH OFFENSICHTLICH NICHT VERMEIDEN  ! ! !
"last days on mars" hat uns erreicht und ist jetzt auch in deutscher Synchronisation erhältlich. Der Film ist dadurch auch nicht besser geworden. Das Bonusmaterial zur blu-ray ist sehr dürftig. In der US-Version gibt es da viel mehr zu sehen von den Dreh-Trick-Arbeiten, (aber wer hat die schon).
Also keine Kaufempfehlung.
Wer sich dieses "Kunstwerk" trotzdem reinziehen will, kann ja mal auf die Beschriftungen, Werbebanner, Länderfahnen, Allgemeine Beschriftungen  ein scharfes Auge werfen. Auf Rover und Mars-Station. Ist schon interessant gemacht. Die Detail-Bilder sind wirklich Klasse umgesetzt....... blos eben die Geschichte ist Mist... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: akku am 08. August 2014, 15:38:21
http://vimeo.com/88146860 (http://vimeo.com/88146860)
The Last Days on Mars VFX Breakdown
computerarbeit  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. August 2014, 10:43:50
Danke akku für diesen Link. Genau das ist das, was im Bonusmaterial beigefügt ist und was man zum Film sehen sollte.
Ich habe darauf das Selbe bei youtube gefunden. (Hätte ich auch vorher suchen können...  ??? )
CGI VFX Breakdowns HD: '"The Last Days on Mars" - by Screen Scene (http://www.youtube.com/watch?v=gFYz8ljfduk#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 10. August 2014, 16:14:42
Zombies auf dem Mars ohne Kettensäge... wie witzlos is das denn? xD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 23. August 2014, 17:56:29
Ich fand diesen Youtube Video über die Raumfahrt sehr interresant:
https://www.youtube.com/watch?v=h-9SpG5fBFk (http://www.youtube.com/watch?v=h-9SpG5fBFk#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hegen am 25. August 2014, 13:54:41
Leider enthält das Video so viele Ungenauigkeiten, das es eigentlich unter Falsche Nachrichten in der Presse abgelegt werden müsste.
Es können noch mehr sein
Gruß Hegen
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 25. August 2014, 15:38:52
Zumindest letzteres (ca. 1 min bis Valhalla) ist doch vollkommen richtig.
Was ist daran denn ungenau? In Sekunden kann man das ja kaum angeben, da abhängig von den physischen Gegebenheiten. Verwechselst du das mit den 15 s , die es benötigt, um das Bewusstsein zu verlieren oder dachtest du da sogar eher an weit mehr als knapp eine Minute?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 25. August 2014, 16:08:50
Über das Verkochen aller Körperflüssigkeiten (Blut, Zellfl., Lymphe, usw.) bei plötzlichem, totalem Druckverlust auf  Vakuumniveau tritt der sofortige Tod ein.
HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 25. August 2014, 16:16:16
Über das Verkochen aller Körperflüssigkeiten (Blut, Zellfl., Lymphe, usw.) bei plötzlichem, totalem Druckverlust auf  Vakuumniveau tritt der sofortige Tod ein.
HausD

Das ist ne Urban Legend und stimmt so nicht. Laut NASA kann man wohl von etwa 1 - 2 Minuten ausgehen bis der Exodus eintritt:

http://imagine.gsfc.nasa.gov/docs/ask_astro/answers/970603.html (http://imagine.gsfc.nasa.gov/docs/ask_astro/answers/970603.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: proton01 am 25. August 2014, 16:27:11
Das ist ne Urban Legend und stimmt so nicht. Laut NASA kann man wohl von etwa 1 - 2 Minuten ausgehen bis der Exodus eintritt:

Exitus !

Exodus heißt Auswanderung und ist z.B. das zweite Buch des Alten Testaments.

(ich weiß, etwas OT)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 25. August 2014, 16:54:14
Exitus !

Exodus heißt Auswanderung und ist z.B. das erste Buch des Alten Testaments.

(ich weiß, etwas OT)

Ups... stimmt.  ::) Sollte ich eigentlich wissen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 25. August 2014, 17:17:22
Hirntod - alles tot. Ausser bei Störtebecker...  :)  HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 28. August 2014, 21:22:08
Morgen mittag um 12:30 Uhr auf MDR:

"Der schweigende Stern"
SF-Spielfilm DDR/Polen 1959

Zitat
Eine Sensationsmeldung geht um die Welt: Die Entschlüsselung magnetischer Aufzeichnungen einer in der Wüste Gobi gefundenen kosmischen Spule hat ergeben, dass der 1908 über Zentralasien abgestürzte Meteorit in Wirklichkeit ein Raumschiff von der Venus war. Die Daten lassen außerdem keinen Zweifel daran, dass die Venusbewohner damals nicht in friedlicher Absicht kamen. Pausenlos schicken nun die Funk- und Radarstationen Signale von der Erde an die Venus. Aber der ferne Stern schweigt. Droht der Menschheit weiterhin Gefahr? Um die Antwort darauf zu finden, brechen acht Menschen unterschiedlicher Nationalität mit dem Kosmokrater I zum Flug ins Universum auf. Die Leitung übernimmt der sowjetische Astronaut Arsenjew (Michail N. Postnikow).
.....
http://www.mdr.de/tv/programm/sendung432162.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung432162.html)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 29. August 2014, 09:49:06
Klasse Dokumentation über Baikonur - Russlands Tor ins All !


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All#/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All#/beitrag/video/2135768/Baikonur---Russlands-Tor-ins-All)

Quelle ZDF
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 22. September 2014, 10:03:29
Das Universum
In dieser Doku wird erklärt wie Sonnensysteme entstehen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2105100/Das-Universum---Sonnensysteme#/beitrag/video/2105100/Das-Universum---Sonnensysteme (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2105100/Das-Universum---Sonnensysteme#/beitrag/video/2105100/Das-Universum---Sonnensysteme)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 14:04:37
Bei Starwars Episode 7 ist inzwischen einiges geleakt. Wer neugierig ist klickt hier z.B., da gibts exklusive Bilder vom Set in Großbritannien: (SPOILER, SPOILER!!)
http://makingstarwars.net/2014/09/close-photos-star-wars-episode-vii-greenham-common-set/ (http://makingstarwars.net/2014/09/close-photos-star-wars-episode-vii-greenham-common-set/)

Oder hier ein Spoiler-Youtubevideo:
https://www.youtube.com/watch?v=jjbkPNVnodc (https://www.youtube.com/watch?v=jjbkPNVnodc)

Anschauen auf eigene Spoiler-Gefahr! ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 22. September 2014, 20:55:58
Oder hier ein Spoiler-Youtubevideo:
https://www.youtube.com/watch?v=jjbkPNVnodc (https://www.youtube.com/watch?v=jjbkPNVnodc)

Anschauen auf eigene Spoiler-Gefahr! ;D
Hallo,
Die Filmaufnahmen entstanden doch von einer Drohne, die jeder für 1000 Euro kaufen kann. Bin mir nicht sicher.
Sonst schönes Video für Starwars Fan. Ich bin kein Star Wars Fan deshalb habe ich dieses Video angeschaut, weil ich mir sicher bin nie diesen Film anschauen zu wollen.  ;)

Gruß
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 22. September 2014, 20:57:30
Ich bin Starwarsfan und ich lasse mich gerne spoilern. ;)

Die Dronenaufnahmen sind echt. Der Regisseur hat sich bereits darüber aufgeregt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 22. September 2014, 21:00:01
Ich bin Starwarsfan und ich lasse mich gerne spoilern. ;)

Die Dronenaufnahmen sind echt. Der Regisseur hat sich bereits darüber aufgeregt.

Hallo,
Wird es auch rechtliche Konsequensen für den Drohnen Inhaber geben? (Wenn man überhaupt den Drohneninhaber findet  ;) )
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 29. September 2014, 03:27:50
THE BIG BANG THEROY
Am Anfang war der Knall.. Oder ? ..
Eine BBC Doku


http://www.spiegel.tv/filme/bbc-big-bang-theory/ (http://www.spiegel.tv/filme/bbc-big-bang-theory/)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 30. September 2014, 18:06:58
THE BIG BANG THEROY
Am Anfang war der Knall.. Oder ? ..
Eine BBC Doku


http://www.spiegel.tv/filme/bbc-big-bang-theory/ (http://www.spiegel.tv/filme/bbc-big-bang-theory/)

Gute Doku, aber der Name klingt wie eine Sitcom namens ; The Big Bang Theory' mit Sheldon Cooper.  ;)
Da habe ich fast gedacht, wieso kommt in BBC eine Sitcom. Seit wann denn das?  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 30. September 2014, 18:16:56
Gute Doku, aber der Name klingt wie eine Sitcom namens ; The Big Bang Theory' mit Sheldon Cooper.  ;)
Da habe ich fast gedacht, wieso kommt in BBC eine Sitcom. Seit wann denn das?  :D

Na ich glaube die Urknalltheorie (Big Bang Theory) gibt's wohl schon ein Weilchen länger als besagte Sitcom.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 06. Oktober 2014, 18:24:48
Der mittlerweile vierte Trailer zu Interstellar ist raus.

Interstellar – Trailer 4 – Official Warner Bros. (http://www.youtube.com/watch?v=LY19rHKAaAg#ws)
 
Bei 1:14 ist zum ersten mal der robotische Helfer (TARS) zu sehen, der aus vier Gliedern bestehen soll....etwas arg futuristisch.
Wusste übrigens gar nicht, dass der Film mit fast drei Stunden derart lang sein wird.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 06. Oktober 2014, 20:02:57
Der mittlerweile vierte Trailer zu Interstellar ist raus.

Interstellar – Trailer 4 – Official Warner Bros. (http://www.youtube.com/watch?v=LY19rHKAaAg#ws)
 
Bei 1:14 ist zum ersten mal der robotische Helfer (TARS) zu sehen, der aus vier Gliedern bestehen soll....etwas arg futuristisch.
Wusste übrigens gar nicht, dass der Film mit fast drei Stunden derart lang sein wird.

Ein richtig guter Film. Ich werde es mir anschauen.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 20. Oktober 2014, 07:21:38
Heute abend um 22:50 Uhr kommt auf arte ein ganz besonderer "Raumfahrtfilm":

"Weiße Sonne der Wüste"
UdSSR 1969
Zitat
Auf dem Heimweg zu seiner geliebten Frau wird Rotarmist Suchow (Anatoli Kusnezow) mitten in der zentralasiatischen Wüste mit der Aufgabe betraut, sich um neun befreite Haremsdamen zu kümmern. Er wird zum Beschützer der Frauen, was für ihn beinahe tödlich endet. "Weiße Sonne der Wüste" ist eine Art sowjetische Antwort auf das populäre amerikanische Westerngenre.
http://www.arte.tv/guide/de/051412-000/weisse-sonne-der-wueste (http://www.arte.tv/guide/de/051412-000/weisse-sonne-der-wueste)

http://www.negativ-film.de/2012/05/weise-sonne-der-wuste (http://www.negativ-film.de/2012/05/weise-sonne-der-wuste)

Klingt nicht gerade nach Raumfahrt oder Science Fiction...
...aber das ist der Film, den alle Kosmonauten traditionell am Tag vor ihrem Start ansehen !   ::)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. Oktober 2014, 20:41:31
Die "Weiße Sonne der Wüste" ist schon ein Kracher.... wenn man sowjetische Filme ala "einsammer Westernheld" liebt.
Die Erklärung für den Zusammenhang mit der Raumfahrt liefert Oleg Kotow.
Белое солнце Байконура. White Sun of Baikonur. (http://www.youtube.com/watch?v=YCjD0OAnU34#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. Oktober 2014, 20:44:35


Ein richtig guter Film. Ich werde es mir anschauen.  ;)

Ob er richtig gut ist, wird sich erst zeigen, wenn er vollständig zu sehen ist.   Die Trailer machen jedenfalls neugierig.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 21. Oktober 2014, 00:41:09
Die "Weiße Sonne der Wüste" ist schon ein Kracher.... wenn man sowjetische Filme ala "einsammer Westernheld" liebt.
Die Erklärung für den Zusammenhang mit der Raumfahrt liefert Oleg Kotow.
Und der Hauptdarsteller Anatoli Kusnezow wird auch interviewt.
Schade dass ich kein Russisch verstehe....  :-[
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 21. Oktober 2014, 07:41:21
Mit etwas Glück gibt es die Version in Englisch oder in Russisch mit deutschen Untertiteln als DVD. Leider meist nicht ganz billig. 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 21. Oktober 2014, 10:34:08
Mit etwas Glück gibt es die Version in Englisch oder in Russisch mit deutschen Untertiteln als DVD. Leider meist nicht ganz billig.
Ich bezog das auf den Filmbericht mit Oleg Kotow.
Den Film selbst gab's ja gestern in deutscher Synchronisation im TV. 
Es gibt ihn auch auf russisch mit engl. Untertiteln auf Youtube (nach "white sun of the desert" suchen)....
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 21. Oktober 2014, 15:09:24
So ein Mist !
Hätt ich ihn doch gestern mitgeschnitten!!!
Ich hätte wetten können, dass es keine deutsche Synchronisation gibt.
 Tja, das mit O.Kotow war dann ein Mißverständnis. Sorry!  :-[
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 21. Oktober 2014, 18:00:04
So ein Mist !
Hätt ich ihn doch gestern mitgeschnitten!!!
Ich hätte wetten können, dass es keine deutsche Synchronisation gibt.
 Tja, das mit O.Kotow war dann ein Mißverständnis. Sorry!  :-[

Hallo,

Der Film ist noch in der Mediathek von Arte ,und bleibt da für 7 Tage nach Ausstrahlung. Mit dem Programm Mediathek View kann man ihn vom PC aus herunterladen.

Link zum Download von Mediathek View : http://www.chip.de/downloads/MediathekView_34031575.html (http://www.chip.de/downloads/MediathekView_34031575.html)

Gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 21. Oktober 2014, 21:34:50
ARTE-Deutsch-Französischer Kulturkanal

Da haben unsere Nachbarn HIER im FCS (http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t16243-le-soleil-blanc-du-desert#317047)

den Film auch thematisiert.

LouLou zeigt gleich noch den Bezug zum Raumfahrtfilm Space Dogs (Originaltitel: Белка и Стрелка. Звёздные собаки) à la "Film im Film",

wo die beiden Hunde vor dem Flug auch Die "Weiße Sonne der Wüste" ansehen (müssen).

Zitat
Même Bielka et Strelka furent "obligées"  de le regarder... dés 1960 ! (dessin animé de 2010) Laughing

(http://farm9.staticflickr.com/8430/7609262234_287d96278c_b.jpg)

Die Anfangsszene, mit dem aus dem Sand rauslukenden Kopf wurde bei Jeremiah Johnson dann auch wiederverwendet.

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. Oktober 2014, 07:16:17
ARTE-Deutsch-Französischer Kulturkanal

Da haben unsere Nachbarn HIER im FCS (http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t16243-le-soleil-blanc-du-desert#317047)

den Film auch thematisiert.

LouLou zeigt gleich noch den Bezug zum Raumfahrtfilm Space Dogs (Originaltitel: Белка и Стрелка. Звёздные собаки) à la "Film im Film",

wo die beiden Hunde vor dem Flug auch Die "Weiße Sonne der Wüste" ansehen (müssen).

Zitat
Même Bielka et Strelka furent "obligées"  de le regarder... dés 1960 ! (dessin animé de 2010) Laughing

(http://farm9.staticflickr.com/8430/7609262234_287d96278c_b.jpg)

Die Anfangsszene, mit dem aus dem Sand rauslukenden Kopf wurde bei Jeremiah Johnson dann auch wiederverwendet.

dksk

Ja, das stimmt. In "Belka und Strelka" sind viele kleine Szenen aus der Raumfahrtausbildung, die einen Bezug zur wirklichen Ausbildung haben. Die Kinoszene (im Kino) ist natürlich wirklich was zum schmunzeln.  ;)

 Ich erinnere mich an ein Gespräch mit Dr. S. Jähn, als ich mich auf meine Baikonurreise 2009 vorbereitete.. Ich fragte Ihn, ob es stimme, das alle Kosmonauten vor dem Start diesen alten sozialistischen Heldenfilm ansehen. Die Antwort war für mich verblüffend: „Ja natürlich! Toller Film! Haben Sie den gesehen? Müssen Sie unbedingt! Also ich finde die Szene.besonders toll wo....“   :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 23. Oktober 2014, 15:57:22
Hallo,
Wenn ihr schon richtige Raumfahrt Filme gucken wollt dann bitte 2001 Odysee im Weltraum und 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen . Ich fand diese Filme richtig gut. Ihr sollt den Trailer anschauen. Wer kennt die Filme nicht?
Jeder Raumfahrt Fan musst sie kennen.  ;)


Trailer:
2001 Odysee im Weltraum
Trailer "2001 Odyssee im Weltraum" (http://www.youtube.com/watch?v=hsgYAMNQ6EI#ws)


2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen
2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=uN-gk5C5Xis#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Oktober 2014, 18:43:42
Es liegt nun mal in der Sache, dass sich manche Themen immer wiederholen..... .  ???
Z.B.: Das Thema "Was ist überhaupt ein richtiger Raumfahrtfilm?"
oder "Wer kennt 2001/2010?"
Seit den Anfängen dieser Rubrik hier im Dezember 2006 ist das halt so.

Schaden kann's nicht.
P.S.: "2010" ist für mich ganz persönlich immer noch der beste Raumfahrt Sci-Fi-Film.

@Duc-Lo :Ich empfehle, den Roman von Arthur C. Clarke "2001" zu lesen.  :D
Die Folgeromane , speziell "2061 und "3001" sind etwas gewöhnungsbedürftig.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 27. Oktober 2014, 09:57:34
Die ESA hat einen Raumfahrt-Film in Auftrag gegeben:
The making of ‘Ambition’ (http://www.youtube.com/watch?v=Ud9ON2CzYYM#ws)


...und hier ist er:
Ambition the film (http://www.youtube.com/watch?v=H08tGjXNHO4#ws)

Quelle (http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Rosetta_the_ambition_to_turn_science_fiction_into_science_fact)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 27. Oktober 2014, 10:18:29
@Eumel, Ich habe den Trailer angesehen und bin eher skeptisch bei diesen Film. Vielleicht bin ich hier der einzigste mit dieser Meinung.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 27. Oktober 2014, 11:34:32
@Eumel, Ich habe den Trailer angesehen und bin eher skeptisch bei diesen Film. Vielleicht bin ich hier der einzigste mit dieser Meinung.

Das ist kein Trailer zu einem Film. Das ist der Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 27. Oktober 2014, 15:02:01
@Eumel, Ich habe den Trailer angesehen und bin eher skeptisch bei diesen Film. Vielleicht bin ich hier der einzigste mit dieser Meinung.

Das ist kein Trailer zu einem Film. Das ist der Film.

 :D :D :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: adamski am 28. Oktober 2014, 06:09:28
Chronologie einer Katastrophe.

Dokumentation ZDF Info vom 26.10.2014

Hier geht es zur Doku: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe#/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe#/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe)


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 29. Oktober 2014, 11:50:01
Chronologie einer Katastrophe.

Dokumentation ZDF Info vom 26.10.2014

Hier geht es zur Doku: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe#/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe#/beitrag/video/2053318/Chronologie-einer-Katastrophe)

Danke für dein Tipp.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Hegen am 30. Oktober 2014, 18:32:17
Der mittlerweile vierte Trailer zu Interstellar ist raus.

Interstellar – Trailer 4 – Official Warner Bros. (http://www.youtube.com/watch?v=LY19rHKAaAg#ws)


Interstellar scheint wirklich interessant zu werden. Zur angewendeten Astrophysik und Darstellung
http://www.wired.com/2014/10/astrophysics-interstellar-black-hole/ (http://www.wired.com/2014/10/astrophysics-interstellar-black-hole/)

Ca. in der Mitte des Textes gibt es ein Making Of zur Darstellung eines schwarzen Loches.
Gruß
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 31. Oktober 2014, 17:54:15
Interstellar hatte inzwischen eine Premiere und die Kritiken sind gut bis sehr gut, aber nicht herausragend, siehe z.B. Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/Interstellar_%28film%29#Reception
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 01. November 2014, 10:06:22
.... und wie immer wissen viele viele viele vorher, ob etwas gut oder schlecht ist. Ich habe Kommentare und Rezensionen gelesen, die mich zweifeln lassen, ob die Autoren das Werk wirklich gesehen haben oder nur intellektuelle Textbausteine zusammengeklebt haben.
Der Rollingstone fragt schon : "Der beste Film aller Zeiten?" Leider habe ICH die Preview nicht gesehen.
In die Kinos kommt der Film nächste Woche, zu mindestens in Berlin.
Also gedulden wir uns doch noch etwas und machen uns unser eigenes Bild zum Bild.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. November 2014, 22:56:38
Ich komme gerade aus meinem heimatlichen Kino und habe mir 3 Stunden INTERSTALLAR angesehen.

Ehrlich: Ich weis wirklich nicht, was ich da gerade gesehen habe .... !
Ich könnte jetzt auch im Moment keine Wertung abgeben. Vielleicht muß man den Film mehrmals sehen, damit sich alles so richtig erschießt.
Ich kam mir vor, als ob ich zum ersten mal SOLARIS (SU-Fassung) oder 2001 gesehen hatte und nicht so richtig etwas damit anzufangen wußte. Oder noch besser nach der Lektüre vom Roman 2001, speziell das Schlußkapitel.

Also: Es ist ein wirklich großer Film, der schwer zu fassen ist und bestimmt nicht das Massenpublikum finden oder ansprechen wird. Natürlich gibt es auch einige gravierende Kritikpunkte.... (Z.B. das die Menschheit offensichtlich nur aus US-Bürgern besteht...) aber ich muß das ganze erst einmal setzten lassen.
In der Geschichte steckt jedenfalls viel intellektuelle Arbeit drin.

Die Kommentatorenbreite wird bestimmt von nonsens bis genial reichen.
Wie gesagt.... EIn wirklich großer Film. Um über ihn mitreden zu können sollte man ihn sich wirklich ansehen.
Ich selber muss den erst einmal durchdenken.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 07. November 2014, 00:29:07
Habe den Film auch gerade gesehen. Ich fand ihn ziemlich gut. Das Ende ist ein bischen fassbarer als das Ende von 2001, bleibt aber diffus. Der Computer hat auch eine andere Rolle als in 2001 und die Menschen zeigen Emotionen.

Nach 2/3 des Films könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass der größte Feind des Menschen der Mensch selbst ist (homo homini lupus) aber es gibt dann doch noch ein versöhnlicheres Ende.

Natürlich gibt es auch einige gravierende Kritikpunkte.... (Z.B. das die Menschheit offensichtlich nur aus US-Bürgern besteht...) aber ich muß das ganze erst einmal setzten lassen.

Natürlich ist es ein US-Film, wo vor allem die amerikanische Sicht gezeigt wird. Die Szene, die mich am meisten gestört hat, ist die Endszene, wo die US-Flagge auf dem Planeten weht. Man meint, die Amerikaner kennen ihre eigene Geschichte nicht... Kolonien wollen unabhängig werden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 07. November 2014, 07:51:31
... Der Film zeigt unsere Angst ... vor der Zukunft
Den Wunsch nach einer "Höheren Rettung" ...
... und liefert doch keine Antworten.
Warum auch... wenn schon die Frage nicht richtig gestellt ist.
 "Der Film liefert keine Vision ... "
Zitiert aus:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/netz-kultur/kino/kino-interstellar-nolan-100.html (http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/netz-kultur/kino/kino-interstellar-nolan-100.html)

Ich denke da immer an "2010" als Maß aller visionären Dinge.



Und noch was: Die Welt besteht halt nur aus dem Mittleren Westen der USA. So ist da nun mal die Sichtweise und das Selbstverständnis .... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 07. November 2014, 08:19:02
Star Wars Episode 7 hat jetzt einen Titel: The Force Awakens.
http://www.starwars7news.com/2014/11/star-wars-episode-7-title-announcement.html (http://www.starwars7news.com/2014/11/star-wars-episode-7-title-announcement.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 07. November 2014, 14:18:50
Ich freue mich schon auf dem Film. Mal sehen wie der Trailer aussieht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 08. November 2014, 18:24:53
Ich hab mir heute "Interstellar" im IMAX angeschaut..

Es gibt zwar herrliche Bilder, die Naturgesetze werden beachtet, also im Weltraum Schwerelosigkeit, beim Andocken an die Lazarus wird das Rad in Drehung versetzt, um künstliche Schwerkraft zu erzeugen. Man beschleunigt zum Saturn, um durch das Wurmloch zu reisen.

Beim Durchqueren des Wurmlochs verlässt uns die bekannte Wissenschaft, doch Kip Thorne hat als Berater beim Film mitgewirkt.

Ein Planet befindet sich in der Nähe eines Schwarzen Lochs, daher wollen die Entdecker nicht so lange drauf bleiben, doch eine gigantische Flutwelle, von den Gezeitenkräften des SL entstanden, verhindert die sofortige Rückkehr um einige Stunden. Der an Bord der Lazarus verbliebene Astronaut wartet hingegen sehr sehr lange, bis die 2 anderen Astronauten zurückkommen....

Falls man mit Albert Einstein nix anfangen kann, ist man hier sowieso aufgeschmissen, da werden Theorien erläutert, daß man Kopfweh bekommt. Leider hab ich nicht alles verstanden. Da man auf einem 2. Planeten auch nix ausser Problemen findet, entschliesst sich die Crew, zurück nach Hause zu fliegen, und Cooper und die Wissenschaftlerin wollen dabei auch noch versuchen, die Zeit zurückzudrehen...

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 09. November 2014, 04:27:20
Ich war gestern auch "interstellar" im Kino unterwegs und bin von diesem Film begeistert.

Er ist gut gemacht und die Story ist auch gut.
Es ist ein zeitgemäßer "2001: Odyssee im Weltraum".

Der Film erinnerte mich auch an unsere Diskussion in "Zukunft der bemannten Raumfahrt" (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4280.480), in dem Rugoz schrieb:
Aber irgendwann wird es zu spät sein, die bemannte Raumfahrt zu entwickeln!

Die Erde wird noch rund eine Milliarde Jahre bewohnbar bleiben, oder zumindest mehr bewohnbar als der Rest des Sonnensystems. Selbst ein Atomkrieg würde daran nichts ändern. Insofern ist bemannte Raumfahrt schon nicht gerade eine dringendes Problem.


Ich glaube nicht, dass die Erde noch eine Milliarde Jahre bewohnbar bleibt.
Es kann auch in einigen Jahren oder Jahrzehnten vorbei sein.
Dann ist die Frage: Haben wir die bemannte Raumfahrt entwickelt oder nicht?

Aber der Inhalt des Films ist größer!
Seht ihn Euch an: Interstellar (http://film.info/interstellar/) im Kino -----> nix wie hin! :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 09. November 2014, 04:41:31
Ja, auch von mir eine Empfehlung, es ist eine kleine Hommage an "2001", denn im Buch fliegt ja die "Discovery" auch zum Saturn. Das wurde dann beim Film auf Jupiter umgeändert, da die Special Effects-Leute den Saturn mit seinen Ringen nicht hinbekamen.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 09. November 2014, 11:56:57
Jau, ich war auch gestern in "Interstellar". Muss sagen, ist schwer zu beschreiben und gibt einem schon etwas zu denken.
Meiner Meinung nach verkörpert der Film auf jeden Fall eine pro Pioniergeist/Entdecker/Wissenschaft/Raumfahrt Haltung.
Alles in allem wirklich gut gemacht und auch der Soundtrack haut einen um, ich kann nur empfehlen ihn sich mal anzuschauen. Würde mir den Film auch gerne nochmal ein zweites mal anschauen, aber erst dann wenn`s den zu kaufen gibt ;)  . 

PS: In der zweiten Filmhälfte kommt der Film richtig zum glänzen (meine Meinung).

Gruß
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 09. November 2014, 19:28:56
Ich habe den Film gerade gesehen und sage nur Wow. Er ist sogar OscarPreiverdächtigt. Top-Empfehlung für alle hier in dem Forum ins Kino zu gehen.

Interstellar-Trailer:
Exklusiv: INTERSTELLAR Extended Trailer 2 Deutsch German | 2014 Movie [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=FByEFOAQeU0#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. November 2014, 20:46:38
Also ich teile die allgemeine uneingeschränkte Begeisterung nicht ganz.... .
Es ist ein toller Film, handwerklich sehr(!) gut gemacht und schon durch seine Länge eben monumental.

Allein... die Story ist oberflächlich. Um nur ein Detail heraus zu suchen:  Wenn man schon den Weltuntergang prognostiziert, werden keine geheimen Bastler im Berg von NORAD, Zitat: "Wir sind die NASA..." in Gestalt eines einzelnen Prof., der die Formel für die Lösung all unserer Probleme sucht das darstellen.
Also die Story, die Ausgangslage und das Ergebnis ist ganz schön dünne.
Was will uns Christopher Nolan nun eigentlich sagen? Ich glaube irgendetwas schon (In Gegensatz zu Gravity). Sonst hätte er nicht so lange an dem Film gearbeitet.   Ich bin da etwas ratlos.  ???
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 09. November 2014, 21:49:53
Ich denke Nolan will mehrere Dinge ansprechen. Erstens der geistige Verfall durch einen Mangel an Neugier (siehe korrigierte Geschichte im Schulbuch mit der Mondlandung), dann der Konflikt zwischen den Interessen des Einzelnen vs. dem Interesse vieler (natürlich mit Happy End für Ihn, leider nicht für Sie (oder doch?)). Sehr oft Thema auch der Überlebenswille des Menschen, der nicht immer "produktiv" ist (siehe die Stelle mit dem Verrat). Auch das Thema emotionale Entscheidungen vs rationale Entscheidungen wird thematisiert bei der Planetenwahl. Also ich fand den Film ziemlich gut, aber kein Meisterwerk.

Insgesamt finde ich, dass Guardians of the Galaxy ein besserer Film ist und somit der beste SciFi-Film von 2014 ist (für mich). Natürlich ist er deutlich "fantastischer" aber die Wurmlochgeschichte und das schwarze Loch in Interstellar hatten jetzt auch nicht unbedingt was mit der Realität zu tun.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. November 2014, 21:54:29
Also ich fand den Film ziemlich gut, aber kein Meisterwerk.
Da könnte ich mich anschließen ...


Bei einem Vergleich mit einem MARVEL-Film nicht. Das ist eher eine andere Kategorie.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 09. November 2014, 23:16:39
Die Blu-ray von Guardians of the Galaxy werde ich mir zulegen, bei Interstellar bin ich mir noch nicht sicher.

Der nächste große SciFi Weltraumfilm im Kino dann vermutlich im Februar mit "Jupiter Ascending" von den Matrix-Machern:
Jupiter Ascending Official Trailer #3 (2015) - Channing Tatum, MIla Kunis Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=t4ZzMkDLjWI#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 10. November 2014, 00:03:59
Der Vergleich mit Guardians of the Galaxy erschließt sich mir nicht. Guardians ist eine Comic-Verfilmung mit Fantasy-Elementen. Da kann man Kubrick's 2001 auch gleich mit Star Wars vergleichen...  ???

Wurmlöcher als reine Fantasie abzutun halte ich ebenfalls für grob falsch. Es wurde zwar noch keines entdeckt, aber das heißt nicht, dass keines existiert / existieren könnte. Schwarze Löcher begannen auch mal als pure Spekulation. Wissenschaftlicher Berater und auch ausführender Produzent des Films ist übrigens Kip Thorne. Interstellar dürfte einer der ersten Filme sein, die ausgiebig versuchen ein schwarzes Loch und anderes so zu zeigen wie es nach aktuellem wissenschaftlichen Stand auch wirklich aussehen würde.

Habe Interstellar gestern gesehen und halte ihn (fast) für ein Meisterwerk. Der Film ist ein Ereignis für Augen und Ohren. Der Film könnte durchaus als das 2001 der heutigen Generation gelten. Parallelen und dezente Anspielungen an 2001 sind offensichtlich und im Grunde ist der Film Nolan's persönliche Hommage an Kubricks Meisterwerk. Im Vergleich zu Kubrick schafft Nolan allerdings keinen kühlen distanzierten  Monolithen, sondern setzt bewusst auf eine emotionale Identifikation des Publikums. Im Grunde unterscheidet beide Werke in ihrem Konzept aber auch mehr, als das sie eint.
Interstellar schafft es super den Geist des Entdeckertums auf das Publikum zu übertragen. Es ist schon fast eine glückliche Fügung des Schicksals, dass Nolan und nicht wie einst geplant Steven Spielberg Regie führte. Bei Spielberg hätte die Vater-Tochter Komponente völlig im Kitch abgesunken. Nolan schafft hier gerade noch den Spagat. Gerade bei den Szenen Coopers im schwarzen Loch ist es eine ziemliche Gratwanderung, die für mich gerade so noch geht. Für mich ist Interstellar auch um einiges gehaltvoller als Gravity. Dieser war mehr eine spektakuläre Effekte-Schau mit nur halbwegs funktionierender Handlung. Bei Interstellar passt nahezu alles. Der Soundtrack geht unter die Haut und lässt sofort Entdeckergeist aufkommen.

Wenn man auf hohem Niveau jammern möchte, dann habe ich zwei Punkte: Einerseits Anne Hathaways Streigespräch über Liebe (schlecht geschrieben die Stelle) und dann noch ein logischer Fehler am Ende: Wieso fragt Cooper nach seiner Tochter, aber nicht nach seinem Sohn?

Insgesamt würde ich dem Film 10 von 10 geben. Die kleinen Schwächen verzeihe ich dem Film. Er hat mich in den Bann gezogen und die lange Laufzeit völlig vergessen lassen. Ein Weltraum-Epos das so wie dieser Film seinen Anspruch halten kann erblickt extrem selten das Licht der Kinoleinwand.

PS: Für mich ist Interstellar ähnlich wie 2001 ein Film der auf einer großen Kinoleinwand erlebt werden muss und gleichzeitig der Beweis, dass es auch kein 3D braucht, um den Zuschauer in einen Film "reinzusaugen".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. November 2014, 00:28:01
Also die Musik war nicht nur positiv. Warum musste in bestimmten Szenen die Lautstärke völlig unnötig total aufgedreht werden?

Und warum kann man von dem 1,3 G Planeten einstufig mit dem Gleiter starten aber von der Erde braucht man eine mehrstufige Rakete? Öhmm...

Und der Gravitationsgradient vom schwarzen Loch zerfetzt nicht das Raumschiff?

Warum bleibt die Zeit hinter dem Ereignishorizont nicht stehen?

Und wie funktioniert das mit dem Winterschlaf genau?

Und die fette Rakete am Anfang hatte den Flammenschacht neben dem Büroraum von dem Professor und Chef der NASA?

Also für hard science fiction gabs dann doch zuviele Unstimmigkeiten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 10. November 2014, 11:36:43
Und warum kann man von dem 1,3 G Planeten einstufig mit dem Gleiter starten aber von der Erde braucht man eine mehrstufige Rakete? Öhmm...

Und die fette Rakete am Anfang hatte den Flammenschacht neben dem Büroraum von dem Professor und Chef der NASA?

An den Stellen musste ich auch kurz schmunzeln, allerdings kann man drüber hinweg sehen  ;)

Und nach der Landung auf dem ersten Planeten mit den großen Wellen gab es natürlich eine Szene in der die Tochter des NASA-Doktors im Wasser sitzt und sagt "ich kann nicht". Das erinnerte mich irgendwie an einen Standard-Katastrophenfilm. In jedem Katastrophenfilm gibt es immer eine Person (meist schwangere Frauen) die im Angesicht ihrer Rettung rufen "ich kann nicht" .
Aber nur so viel dazu, ....ich fand Interstellar gut !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 10. November 2014, 13:35:28
Vorweg ist zu sagen: Ich war ebenfalls begeistert!
Und ich teile meine Meinung weitestgehnst mit jener von MX87 und von PaddyPatrone. Ergänzend zu diesen bleibt nur noch Folgendes:
Jupiter Ascending reihe ich ebenfalls schon jetzt in die selbe Kategorie wie Guardians of the Galaxy: Nicht zu vergleichen

Zitat
Und der Gravitationsgradient vom schwarzen Loch zerfetzt nicht das Raumschiff?

Warum bleibt die Zeit hinter dem Ereignishorizont nicht stehen?

Da die direkte Beobachtung von SLs nicht möglich ist, woher kann man dann wissen, was sich hinter dem Horizont abspielt?
Insofern denk ich, dass Nolan diese aktuelle Wissenslosigkeit nutzt um den Film Happy-End-mäßig abzurunden, was ich nicht als falsch interpretiere sondern viel mehr als optimal².  ;)
Was das Zerfetzen angeht finde ich es ebenfalls waage vorrauszusetzten dass alles zerfetzt wird.
Was diese beiden Dinge also angeht, stören mich jene Darstellungen im Film nicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. November 2014, 14:22:10
Da die direkte Beobachtung von SLs nicht möglich ist, woher kann man dann wissen, was sich hinter dem Horizont abspielt?
Insofern denk ich, dass Nolan diese aktuelle Wissenslosigkeit nutzt um den Film Happy-End-mäßig abzurunden, was ich nicht als falsch interpretiere sondern viel mehr als optimal².  ;)
Was das Zerfetzen angeht finde ich es ebenfalls waage vorrauszusetzten dass alles zerfetzt wird.
Was diese beiden Dinge also angeht, stören mich jene Darstellungen im Film nicht.

Klar, man weiß nicht, was hinter dem Ereignishorizont ist, also mach ich was praktisches, was ein HappyEnd erzeugt. Das nennt man Deus ex Machina. Die Unfähigkeit des Menschen seine Probleme zu lösen, erfordert einen übernatürlichen/göttlichen Einfluss. Eine sehr pessimistische Botschaft, wie ich finde.

Natürlich wird das Raumschiff zerfetzt. Weil die Gravitationskraft sich bei der Annäherung an den Ereignishorizont lokal so stark ändert, dass an der Vorderseite des Raumschiffs die Gravitationskraft viele Gs größer ist als an der Hinterseite. Das ist nunmal so, wenn man sich der Singularität von 1/r^2 annähert. Dadurch reißt es alles auseinander. Kein bekanntes Material kann dem widerstehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. November 2014, 15:13:08
Ok jetzt habe ich gelesen, dass das schwarze Loch tatsächlich ein supermassives schwarzes Loch mit 100 Millionen Sonnenmassen sein soll! Da könnten die Gezeitenkräfte in der Tat klein genug sein bei Annäherung an den Ereignishorizont!

Aber: Bitte kurz mal nachdenken. Wieviel Energie brauchen wir um diesen schwarzen Loch zu entkommen (Fluchtgeschwindigkeit). Das Sonnensystem kann New Horizons verlassen, aber auf ewig wird die Menschheit in diesem System gefangen sein! Oder man fliegt durchs Wurmloch. Aber warum wirkt die Gravitation des schwarzen Loches eigentlich nicht auch durch das Wurmloch?

Also ich bleibe da doch lieber auf der Erde und baue ein Gewächshaus (großer Patzer im Film, dass das nicht erwähnt wird...). ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 10. November 2014, 16:58:05
Da kann ich auch den folgenden Artikel empfehlen:

http://news.discovery.com/space/interstellar-black-hole-is-best-black-hole-in-sci-fi-141029.htm (http://news.discovery.com/space/interstellar-black-hole-is-best-black-hole-in-sci-fi-141029.htm)

Nolan hatte Dr. Thorne, den fuehrenden Astrophysiker fuer Schwarze Loecher, als wissenschaftlichen Berater bei der Produktion des Films mit an Bord geholt. Die Berechnungen des Schwarzen Loches und des Wurmlochs waren am Ende ganze 800 Terrabyte gross. Am Ende konnten durch die Animationen der Gravitationslinse und der Akkretionsscheibe sogar zwei wissenschaftliche Paper geschrieben werden.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 10. November 2014, 17:25:40
Dabei hat sich Thorne aber eher an der Frage zu schaffen gemacht, wie ein schwarzes Loch mit all seinen optischen Effekten aussehen würde und dazu auch Gleichungen aufgesetzt. Über die Folgen der extremen Gravitationskräfte auf ein Schiff hat sich Thorne nicht geäußert.....meiner Meinung nach auch aus gutem Grund, wie Tobi ja schon geschrieben hat.
Ob Hawking oder Thorne....wenn Kräfte vorherrschen, die alles Licht (!) einfangen, dürfte der Ereignishorizont letztlich "kaum" an einem Stück zu erreichen sein, ziemlich egal was dahinter liegen könnte.

Hier noch ein Wort von Rick Tumlinson (Gründer von Deep Space Industries) zum Film Interstellar:
http://www.huffingtonpost.com/rick-tumlinson/interstellar-virgin-galac_b_6119198.html (http://www.huffingtonpost.com/rick-tumlinson/interstellar-virgin-galac_b_6119198.html)
Er betrachtet den Film als Botschafter der NewSpace-Industrie und aller sonstigen Weltraumaktivisten.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 10. November 2014, 22:31:37
Christopher Nolan erwähnte in einem Interview, dass er im Rahmen der Produktion von Interstellar SpaceX besichtigte und ziemlich beeindruckt war. Scheinbar wird SpaceX zum Pflichttermin in der Produktion von Raumfahrt-Filmen...

Laut Kip Thorn waren in Bezug auf die Naturwissenschaftlichen Komponenten die größte künstlerische Freiheit die gefrorenen Wolken auf dem Eisplaneten.

Im übrigen finde ich es bemerkenswert welch Raumfahrt-Konzepte alles in Interstellar auftauchen. Dürfte auch der erste Film sein, der relativ realitätsnah eine Weltraumkolonie (genauer: in Interstellar eine O'Neill Kolonie) zeigt. Man könnte meinen die alten NASA-Gemälde aus den 70ern wären fast 1:1 umgesetzt geworden.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. November 2014, 08:00:03
...... Man könnte meinen die alten NASA-Gemälde aus den 70ern wären fast 1:1 umgesetzt geworden.

Genau !!!!  :D  Das war auch mein erster Gedanke !
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 11. November 2014, 20:31:14
Ich bin echt gespannt ob Jupiter Ascending ein guter Film ist wie Interstellar.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 11. November 2014, 21:25:16
Ich bin echt gespannt ob Jupiter Ascending ein guter Film ist wie Interstellar.
Jetzt stehen wir wieder einmal vor dem immer hier vorhandenen Problem Äpfel mit Birnen und Bananen zu vergleichen ......
INTERSTALLAR ist (für mich) ein klassischer SicFi.
"Jupiter Ascending" geht eher in die Richtung eines Phantastischen Märchens: Lara Craft, Dune, Matrix, StarWars und die MARVEL-Welt lassen grüßen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 13. November 2014, 00:58:58
Äpfel und Birnen sind nicht die ausschlaggebenden Punkte wenn es sich um "guter Film" handelt. ;)

Ich weigere mich kartnäckig die letzten posts zu lesen weil ich keinen Spoiler für Interstellar lesen will. ^^

Vorhin kam Reha, Rhea (?) auf 3sat... gar ned sooo schlecht. Man fragt sich zwar immer (wie in allen Filmen) woher die Gravi kommt - aber das würde die Filme wohl zu kompliziert machen. Film soll ja Unterhaltung sein.

Und btw.... es war ein unübertrefbarer Genuss einen Film im TV mal ohne Werbung anschauen zu dürfen.... der erste Film seit wohl ca. 2 Jahren den ich mir im TV ngeschaut hab. Würde ich vent Horizon ned schon kennen... ich hät den glei dahinter geklemmt. xD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TePe am 13. November 2014, 07:33:18
Habe Interstellar auch im Kino gesehen jedoch muss ich sagen hat der (im Gegensatz zu Avatar) einige Plotholes.

Z.B. Man startet von der Erde mit einer Saturn5 artigen Rakete das Raumschiff kann dann aber später ganz ohne Riesenrakete von einem Planeten mit 130% G abheben...Dann die Sache mit der Zeitdilatation, ich wette da ist jemand ein Ausrutscher mit dem Taschenrechner passiert. Mein Fazit: So wissenschaftlich wie eine bessere Stargate Folge.

Micha
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 14. November 2014, 21:09:50
"Interstellar"

Ein moderner "2001" ... mit Emotion ... und manchmal zu vielen Worten.

Ich bin begeistert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 15. November 2014, 13:23:43
Ich war diese Woche mit ein paar Freunden auch in dem Kinofilm "Interstellar" und fand ihn sehr gut.

Auch wenn er ein paar logische Lücken und Ungereihmtheiten enthält trägt er sehr schön zur verstärkten öffentlichen Wahrnehmung von der Notwendigkeit von (bemannter) Raumfahrt und Wissenschaft im Allgemeinen bei.

Bei Gravity wurde ja eher gegen die Raumfahrt gewettert (Eröffnungssatz: "Im All ist kein Leben möglich."), kommt in Nolans Film eher der Drang weitere Welten zu entdecken zum Vorschein. Nach Zielkowskis Motto: "Es stimmt, die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben."

Ich hab seit langem nicht mehr so lange und soviel über einen Film im Freundeskreis diskutiert wie nach diesem Streifen.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 22. November 2014, 13:38:33
Spiegel-online hat sich mit dem Spielfilm "Interstellar" beschäftigt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/film-interstellar-wahrscheinlich-gibt-es-wurmloecher-gar-nicht-a-1004209.html#ref=plista (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/film-interstellar-wahrscheinlich-gibt-es-wurmloecher-gar-nicht-a-1004209.html#ref=plista)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 22. November 2014, 19:49:03
Spiegel-online hat sich mit dem Spielfilm "Interstellar" beschäftigt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/film-interstellar-wahrscheinlich-gibt-es-wurmloecher-gar-nicht-a-1004209.html#ref=plista (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/film-interstellar-wahrscheinlich-gibt-es-wurmloecher-gar-nicht-a-1004209.html#ref=plista)

... ja, aber auch nicht sehr gut. Nolans 3-Stunden-Werk als reiner astrophysikalischer Sicht zu sehen, ist doch etwas zu kurz gedacht.
Aber vielleich sollte auch nur die Physik in dem Artikel betrachtet werden.

Ich habe mir den Film jetzt ein zweites mal angesehen, und bin nun doch nicht mehr sooo ratlos, wie beim ersten mal.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 23. November 2014, 01:57:33
Schöne Dokumentation: The Science of Interstellar

https://www.youtube.com/watch?v=6c_CW3Iv6j4 (https://www.youtube.com/watch?v=6c_CW3Iv6j4)

Wissenschaftler, die Filmcrew (Regisseur usw.), Astronauten und auch Elon Musk tauchen darin auf  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. November 2014, 08:29:10
Meine Meinung: Wissenschaft ist in dem Film nicht wirklich wichtig (und die Raumfahrttechnik erst Recht nicht). Es ist eine Geschichte über und für die Menschheit.

Wissenschaft und Technik (und die Probleme/Fehler/Unzulänglichkeiten darin) fallen erst auf, wenn Nolan versucht diese Aspekte irgendwie zu erklären. Damit kann er dann nur zu kurz springen. Hätte er nichts gesagt ... würde es nicht auffallen.

("2001" versucht ja auch nichts zu erklären ... und kann damit nicht widerlegt werden/falsch liegen ... aber "2001" erklärt eh eigentlich überhaupt nichts, sondern wirkt einfach nur. Aber so mutig inszeniert man heute nicht mehr.)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 24. November 2014, 13:56:30
Hier ist ein toller Raumfahrt-Film, bei dem auch die Wissenschaft wichtig ist:

https://www.youtube.com/watch?v=kAJG6VCDvPk#t=584 (http://www.youtube.com/watch?v=kAJG6VCDvPk#t=584)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 24. November 2014, 20:00:12
(https://pbs.twimg.com/media/B3Oh-nhCIAAyW8z.jpg:large)

Am Freitag gibt es einen 88 Sekunden Teaser von J.J. Abrams. Was könnte das nur sein? ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 24. November 2014, 20:14:48
Ein Bericht im TheSpaceReview über inspirierende Science Fiction. Der Autor beklagt, dass es heute keine Serie oder Film mehr gibt, die die Erforschung des Weltalls als etwas positives darstellen, so wie es StarTrek früher gemacht hat. Heutzutage sind die Filme Anti-Bemannte Raumfahrt (Gravity) oder zeichnen ein zutiefst düsteres Bild wie Interstellar. Der Autor hofft auf TheMartian, was nächstes Jahr ins Kino kommen soll:
http://www.thespacereview.com/article/2648/1 (http://www.thespacereview.com/article/2648/1)

Und natürlich gibt es noch Elon Musk als Inspirationsquelle.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 24. November 2014, 22:51:45
Die Schlussnote von Interstellar ist doch genau die Umkehr: Ausgang des Menschen aus der selbstverschuldeten Düsternis.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 25. November 2014, 01:54:34
Ein imo. ziemlich schlechter Artikel.

Vor allem wird Star Treks Einfluss imo. masslos überschätzt. Die Serie wurde erst 1966 ausgestrahlt, als das Raumfahrtprogramm schon im vollem Gange war. (Und Gene Roddenberry wird imo. masslos überschätzt.)

Im Übrigen muss ich an dieser Stelle sagen, dass der
Franchise sich nicht totgelaufen hatte, weil die Leute das Interesse an Raumfahrt vorloren haben.  Die letzten beiden Trekserien waren einfach langweilig und ideenlos. Die Abrams Filme werden zwar von vielen Trekkies gehasst, haben aber endlich wieder Spass gemacht.

Trotzdem ziehe ich Gravity und Interstellar jeden Trekfilm vor. Und, dass Gravity ein "Anti-Raumfahrt" Film war, ist Quatsch. Das All ist nunmal gefährlich und schwer zu erschließen. Wie es aber funktionieren kann zeigt Interstellar.

Und ohne spoilern zu wollen, freue ich mich auf den Tag an dem Cooper's Station ihr reales Equivalent bekommt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 25. November 2014, 06:22:47
Zu den beiden "langweiligen" Star Trek Serien muss ich eben noch kurz meine eigene Meinungen sagen.
Ich fand die vorletzte (Raumschiff Voyager) gar nicht so schlecht, gerade das letzte Drittel war sehr stark, wie bei den Vorgängern auch.
Die letzte Serie fand in meinen Augen deswegen nie besonders Anklang, weil auf die geschichtliche Kontinuität nicht mehr so großer Wert gelegt wurde wie zuvor und die Serie daher für mich eher wie ein Fremdkörper im Star-Trek Universum gewirkt hatte. Allerdings habe ich auch nur wenige Folgen gesehen (da hatte es mir bereits gereicht).

Was mich speziell an den letzten Star Trek-Filmen (auch von Abrams) doch arg störte, ist das immer mehr in den Vordergrund gerückte Raumschlacht- und Katastrophen-Gebaren gepaart mit Action und Draufgängertum, vor allem beim dritt- und vorletzten Film. Da blieb eigentlich überhaupt nichts mehr übrig vom Entdecker-Charakter in Star-Trek. Ich denke Gene Roddenberry hätte sich im Grab umgedreht schon allein weil man den Kultplaneten Vulkan oder zuvor mit Data einen sehr beliebten Charakter über die Klinge springen ließ. Ja ich weiß, er hat auch mal den Fehler begangen (Spock) aber die Sache ja wieder rückgängig gemacht.

Was Gravity betrifft stimme ich Tobi zu. Im ganzen Film findet sich kein Appell FÜR die Raumfahrt. Für viele muss der Film doch wirken wie der Kampf mit den Geistern die man selbst gerufen hat bzw. dass der Mensch angesichts der Gefahren dort oben nichts zu suchen hat.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 28. November 2014, 16:21:58
Star Wars: Episode VII - The Force Awakens Official Teaser Trailer #1 (2015) - J.J. Abrams Movie HD (http://www.youtube.com/watch?v=OMOVFvcNfvE#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 28. November 2014, 16:31:43
Herrlich... :D
Also allein die Geräuschkulisse scheint ja voll retro zu sein.....was ich wirklich schön finde.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 28. November 2014, 16:45:24
Lense Flares! ... presented (once again) by J.J. Abrams.

Ansonsten machen Optik- und Soundschnippsel einen guten Eindruck. Aber viel zeigen sie ja nicht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 28. November 2014, 17:39:42
Guten Abend!

Imho: Der Star Wars-Trailer sieht einfach nur brutal nach Computergrafik aus. Dafür werd´ ich für meinen Teil kein Kino aufsuchen.

(Ich will Modellbau ...)  Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 28. November 2014, 18:06:17
Vieles ist wieder Modellbau, im Gegensatz zu den vorherigen drei Filmen. Schau hier zum Beispiel:
Star Wars: Force for Change - An Update from J.J. Abrams (http://www.youtube.com/watch?v=xWBGrkc360M#ws)

Es wurden auch riesige Sets gebaut in England und in der Wüste. Ebenfalls gefilmt wurde auf Skellig Michael.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 28. November 2014, 18:12:43
Vieles ist wieder Modellbau, im Gegensatz zu den vorherigen drei Filmen. Schau hier zum Beispiel:...
Ok, vllt. ist die Auswahl im Trailer ungünstig für mein Auge ausgefallen ;-)

Gruß    Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 28. November 2014, 18:30:18
Ich habe jedenfalls hohe Hoffnungen für den Film. Das Ambiente ist schonmal deutlich "schmutziger", so wie es sein sollte. Die neuen Filme waren meiner Meinung zu sauber. Die Romanzeszenen in Episode 2 und 3 waren ein Albtraum, ich hoffe man orientiert sich wieder stärker an Episode 5. Das zwischen Lea und Han war einfach viel besser. :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 29. November 2014, 12:01:57
Ich habe jedenfalls hohe Hoffnungen für den Film. Das Ambiente ist schonmal deutlich "schmutziger", so wie es sein sollte. Die neuen Filme waren meiner Meinung zu sauber. Die Romanzeszenen in Episode 2 und 3 waren ein Albtraum, ich hoffe man orientiert sich wieder stärker an Episode 5. Das zwischen Lea und Han war einfach viel besser. :D

Deckt sich auch mit meiner Meinung  :)

Zu Star Trek mal zwei "ehrliche Trailer". Zum wegschmeißen komisch - und zutreffend  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=OTfBH-XFdSc (https://www.youtube.com/watch?v=OTfBH-XFdSc)

https://www.youtube.com/watch?v=6B22Uy7SBe4 (https://www.youtube.com/watch?v=6B22Uy7SBe4)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 29. November 2014, 12:32:43
Wo wir schon bei Parodien sind (die ihre Finger aber gut in die Wunden legen ...):

http://www.youtube.com/watch?v=R4sZYuFKyC0# (http://www.youtube.com/watch?v=R4sZYuFKyC0#)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 30. November 2014, 09:10:01
Schöne Bilder:
http://vimeo.com/108650530 (http://vimeo.com/108650530)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 30. November 2014, 10:44:17
https://i.imgur.com/MVhkmQa.gif
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 30. November 2014, 20:17:39
https://www.youtube.com/watch?v=1jbJot9QwGk (http://www.youtube.com/watch?v=1jbJot9QwGk#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 01. Dezember 2014, 02:44:33
Ja das gefällt mir! 8) :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 01. Dezember 2014, 17:41:07
Geiles Video. Gefällt mir sehr gut. Ich habe diese Video schon 3 mal angeschaut.  8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 04. Dezember 2014, 08:45:38
ebenfalls ein klasse Video...
http://vimeo.com/111049676 (http://vimeo.com/111049676)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 04. Dezember 2014, 10:07:22
Atemberaubende Qualität der Aufnahmen und wunderbar zusammengestellt. Allein das Aussetzen von Cygnus...

Gerade wenn man aktuelle Aufnahmen so schön in Szene setzen kann, finde ich in Sachen Raumfahrtwerbung Videos wie "Astronaut" mit realen Inhalten ungleich effektiver als nette Sci-Fi-Filmchen wie "Wanderers", obwohl ich persönlich solche Videos ebenso mag....vielleicht mit Ausnahme von diesem Utopia-Video bzgl. Rosetta, "Ambition".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 04. Dezember 2014, 10:29:31
Super!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 04. Dezember 2014, 21:27:10
Nochmal zu diesem Video hier: http://vimeo.com/111049676 (http://vimeo.com/111049676)
Genau bei 2:33 wird der Sternenhimmel im Zeitraffer von der ISS gezeigt. Mir ist aufgefallen, sich trotz dass die Sterne sowie die Milchstraße sich nicht bewegt
en einige (ziemlich viele sogar) Lichtpunkte gleichmäßig durch das Bild bewegen. Vermute, dass es sich hierbei um Geostationäre Satelliten handelt. Kann mir das jemand bestätigen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 04. Dezember 2014, 21:30:47
@muzker, das ist mir auch aufgefallen, ich bin allerdings der Meinung das da einfach irgendwelche Partikel auf der Linse sind.

Gruß
Paddy
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: muzker am 04. Dezember 2014, 21:49:06
@PaddyPatrone
Ja du hast recht, mir ist gerade aufgefallen, dass diese Punkte auch vor der Solarzelle zu sehen sind.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 05. Dezember 2014, 23:57:04
Schöne Bilder:
http://vimeo.com/108650530 (http://vimeo.com/108650530)

Ja, wirklich schöne Bilder, aber auch insgesamt ein sehr schöner poetischer Kurzfilm.
Findet auch SpaceX:
Zitat
SpaceX @SpaceX  ·  3 Std. Vor 3 Stunden

Imagining a future in space? The short film “Wanderers” visualizes what that might look like. http://vimeo.com/108650530 (http://vimeo.com/108650530) 

Der Film heißt "Wanderers" und bezieht sich darauf, dass uns das "Wandern" im Blut liegt...  8)

Grüße Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 13. Dezember 2014, 12:16:41
Im Februar kommt ein Film "Jurney to Space" . Sieht klasse aus!
http://www.collectspace.com/news/news-121214a-journey-to-space-movie.html (http://www.collectspace.com/news/news-121214a-journey-to-space-movie.html)

hier der Trailer...
https://www.youtube.com/watch?v=-rRq_VkFRNk (https://www.youtube.com/watch?v=-rRq_VkFRNk)

Sieht so aus als ob da die mögliche Hardware für eine SLS Basierte Mars-Mission zu sehen wäre  ;) .

Gruß
Patrick
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 13. Dezember 2014, 16:13:34
Hab mittlerweile den Gagrin-Film gesehen. Ich finde ihn okay aber gleichzeitig halte ich ihn auch für eine verschenkte Chance. Die Zeit nach seinem Raumflug hätte immenses Potential für ein Filmdrama hergemacht. Allein das Hin-und-Her hin zu Soyuz 1 und die Freundschaft zu Komarov hätten den Stoff für ganz großes Kino hergegeben. Der Film bleibt entsprechend unter dem Potential, das für einen Gagarin-Film da wäre.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. Dezember 2014, 21:27:18
Ich gebe Dir recht .... es wäre nach unseren Maßstäben mehr drin gewesen.... .
Aber es ist (und das bitte nicht vergessen) ein Film von Russen für Russen.
Und dabei sind sie nach meiner Meinung über Ihren Schatten gesprungen, was darstellbar war.
Vielleicht wird diese weitere Geschichte auch noch auf der großen Leinwand erzählt ... vielleicht .
2018 ist Gagarins 50zigster Todestag.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 15. Dezember 2014, 18:39:06
Hier noch ein Artikel von wired.de über den Kurzfilm "Wanders" und dessen Hintergründe:

https://www.wired.de/collection/latest/der-kurzfilm-wanderers-zeigt-wie-die-zukunft-der-menschheit-im-all-aussehen-konnte (https://www.wired.de/collection/latest/der-kurzfilm-wanderers-zeigt-wie-die-zukunft-der-menschheit-im-all-aussehen-konnte)

Wirklich grandios gemacht, als ich das Kraterbild, dass ich schon lange von Opportunity (oder war es Spirit?) kenne plötzlich in bewegter Perspektive gesehen habe war das schon sehr beindruckend.

(https://www.wired.de/sites/default/files/w7.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 15. Dezember 2014, 20:34:32
Geiler Film. Da haben die Entwickler richtig mal sich angestrengt.

@Stefang, Danke für dein Tipp.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 16. Dezember 2014, 15:18:35
Zitat
„Ich finde, zeitgenössischen Science-Fiction-Filmen mangelt es an Sinn für Realität. Sie sind in den Fünfzigerjahren stecken geblieben.“ Statt Warp Drive und Zeitreisen, Aliens und Laserkanonen gibt es in „Wanderers“ Luft- und Landschaftsaufnahmen unserer Nachbarplaneten und ihrer Monde zu sehen. Denn die, so Wernquist, seien schließlich spektakulär genug.

Womit er vollkommen recht hat.

Und schaut euch mal diese kommentierte Bildergallerie an.

http://www.erikwernquist.com/wanderers/gallery_the_open_road.html (http://www.erikwernquist.com/wanderers/gallery_the_open_road.html)

Ich hab ja 2312 gelesen. Die Handlung war eher mau, aber das dort dargestellte Leben im Sonnensysten war schon faszinierend.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 02. Januar 2015, 21:21:41
Ist zwar weder Film noch Doku, aber das gleiche gilt andererseits auch für eine ganze Reihe anderer Kurzvideos, die hier in diesem Thread bereits gepostet wurden. Jedenfalls sehr hübsch gemacht.

If the Moon were at the same distance as the ISS (http://www.youtube.com/watch?v=oBDZtt0vWD8#ws)
If the Moon were replaced with some of our planets (http://www.youtube.com/watch?v=usYC_Z36rHw#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 06. Januar 2015, 09:33:39
Hallo,
Ich habe gestern den Film Moon aus dem Jahre 2009 angeguckt. Ich kann nur eines darüber sagen. Der Film ist viel besser als Gravity. Ein MUSS für alle Raumfahrt-Fans. Am meisten der Soundtrack hat mich in diesen Film am meisten gefesselt. Den Soundtrack könnt ihr auch in den Trailer anhören. Aber sonst schaut euch den Trailer an. Der Film ist Top.  :D

Hier der Trailer:

Moon - Trailer Deutsch [HD] (http://www.youtube.com/watch?v=L3ThktByc5k#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 06. Januar 2015, 11:50:25
Der Film wurde in den letzten fünf Jahren hier schon mehrfach angesprochen. Er hat sogar einen eigenen (kaum benutzten) Thread: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6096.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=6096.0)

Auch der Soundtrack wurde schon angesprochen (den gibt es komplett auch Youtube): http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10269.msg263234#msg263234 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10269.msg263234#msg263234)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 07. Januar 2015, 20:00:00
Da wir hier vor kurzem ja auch Star Wars hatte ... hier schon mal ein Vorgeschmack auf die "Special Edition":

Star Wars: Episode VII Trailer - George Lucas' Special Edition (http://www.youtube.com/watch?v=v93Jh6JNBng#ws)


 :D ;D :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fourth planet am 07. Januar 2015, 20:30:31
Jo, Ende 2015 soll er ja in die Kinos kommen, sind ja eine menge alte Bekannte dabei, nur R2D2 sieht ein bisschen anders aus.....


Mfg, fourth planet

P.s. Gespannt bin ich schon auf die Verfilmung von " Der Marsianer ", das Buch finde ich gut, na ja, bis auf einige Sachen...

Mfg, fourth planet
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 07. Januar 2015, 20:56:31
Ich bin eher kein Star Wars Fan. Also werde ich den Film wahrscheinlich auch nicht angucken.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 08. Januar 2015, 06:30:29
Bin mir gerade nicht ganz sicher, ob ihr den Witz im Video erkannt habt ...  ??? ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 08. Januar 2015, 20:46:22
Bin mir gerade nicht ganz sicher, ob ihr den Witz im Video erkannt habt ...  ??? ;)

Der Trailer wurde offensichtlich in Lucas`Manier mit Versatzstücken "enhanced".  ;D ;D
Wobei das nicht unwahrscheinlich ist, dass nach ersten DVD-Veröffentlichung mit "ausreichendem" zeitlichem Abstand, also vielleicht 2017 eine entsprechende Version veröffentlicht wird...

Grüße Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wernher66 am 12. Januar 2015, 23:00:08
Hab mittlerweile den Gagrin-Film gesehen. Ich finde ihn okay aber gleichzeitig halte ich ihn auch für eine verschenkte Chance. Die Zeit nach seinem Raumflug hätte immenses Potential für ein Filmdrama hergemacht. Allein das Hin-und-Her hin zu Soyuz 1 und die Freundschaft zu Komarov hätten den Stoff für ganz großes Kino hergegeben. Der Film bleibt entsprechend unter dem Potential, das für einen Gagarin-Film da wäre.
Auch ich habe den Gagarin-Film kürzlich gesehen.
Mir hat er sehr gut gefallen. Er gibt die Atmosphäre im Jahr 1961 sehr gut wider und auch die eigentlich erwartete Helden-Verehrung hält sich in Grenzen. Alle wichtigen Hauptakteure treten auf, es gibt Konflikte zwischen den Kosmonauten und den Verantwortlichen. Technisch habe ich nur zwei unbedeutende Fehler entdeckt (Zündung des TDU beim Abtrennen der Wostok von Block-E, falscher Standort des Startbunkers).
Warum die Zeit nach dem 12.4.1961 ausführlich darstellen?  Da wäre der Film doppelt so lang geworden.
Es ging um die historische Großtat und den Weg des Menschen Gagarin dorthin.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 18. Februar 2015, 00:10:11
Ich habe jetzt Jupiter Ascending im Kino gesehen. So schlecht wie die Kritiken behaupten ist er eindeutig nicht. Ein Meisterwerk ist er auch nicht, aber er ist visuell sehr beeindruckend, ich kann einen Gang ins Kino empfehlen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 18. Februar 2015, 13:33:54
Ich habe jetzt Jupiter Ascending im Kino gesehen. So schlecht wie die Kritiken behaupten ist er eindeutig nicht. Ein Meisterwerk ist er auch nicht, aber er ist visuell sehr beeindruckend, ich kann einen Gang ins Kino empfehlen.

Finde ich auch. Unterhaltsames Space-Spektakel und echt gutes Popcorn-Kino. Da haben sich die Kritiker eher von ihrer Wachowski-Abneigung bei ihrer Bewertung beeinflussen lassen, als vom Film selbst.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 18. Februar 2015, 14:12:35
Nunja, wer einmal ein Meisterwerk abliefert, dass teilweise sogar als revolutionär galt, hat's von da oben an halt schwer ... eigentlich muss man vom Gipfel an dann Fliegen lernen ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 18. Februar 2015, 17:31:58
Ich habe jetzt Jupiter Ascending im Kino gesehen. So schlecht wie die Kritiken behaupten ist er eindeutig nicht. Ein Meisterwerk ist er auch nicht, aber er ist visuell sehr beeindruckend, ich kann einen Gang ins Kino empfehlen.

Muss man wohl in 3D anschauen.

Um schnelle Antwort wird gebeten - denn hier läuft der Film genau noch einmal in 3D - und zwar heute um 23:15 Uhr. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 18. Februar 2015, 19:11:16
Ich habe jetzt Jupiter Ascending im Kino gesehen. So schlecht wie die Kritiken behaupten ist er eindeutig nicht. Ein Meisterwerk ist er auch nicht, aber er ist visuell sehr beeindruckend, ich kann einen Gang ins Kino empfehlen.

Muss man wohl in 3D anschauen.

Um schnelle Antwort wird gebeten - denn hier läuft der Film genau noch einmal in 3D - und zwar heute um 23:15 Uhr. ;)

Ich habs in 3D gesehen. Obs jetzt unbedingt 3D sein muss, keine Ahnung. Im Zweifel sag ich mal ja.

Beeindruckend sind halt die guten Actionszenen und das Visuelle allgemein. Die Story tangiert viele Elemente aber kann sich nicht so richtig für einen Fokus entscheiden. Der Höhepunkt am Ende im Jupiter hat was StarWars artiges.

Wenn es ein Fazit vom Film gibt, dann das, dass ein Erbe unter mehreren Geschwistern nur Ärger macht... :o
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 19. Februar 2015, 21:26:33
Jupiter Ascending ist für mich kein Meisterwerk. Es wird niemals Moon, 2001 Odysee im Weltall, 2010 das Jahr indem wir Kontakt aufnehmen übertreffen. Der Film ist laut meiner Meinung, schlecht. Aber der Drehbuch finde ich ganz in Ordnung. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 28. Februar 2015, 00:34:50

http://journeytospacefilm.com/ (http://journeytospacefilm.com/)

Weiß jemand wo der hier in Deutschland läuft?

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 28. Februar 2015, 23:44:36

http://journeytospacefilm.com/ (http://journeytospacefilm.com/)

Weiß jemand wo der hier in Deutschland läuft?

Viele Grüße,

Klaus

Ich denke mal das läuft nur in den Vereinigten Staaten. Ob es in Deutschland läuft hab ich nichts gefunden. Auch nach 1 Stündige Suche.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 08. März 2015, 04:02:26
Aber Klaus, wie kommst Du nur auf die Idee, dass in Deutschland der neueste Raumfahrt-Film laufen könnte? :o ::)

Hier läuft er:  https://www.kennedyspacecenter.com/the-experience/imax/journey-to-space.aspx (https://www.kennedyspacecenter.com/the-experience/imax/journey-to-space.aspx)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 12. März 2015, 19:38:23
Große Neuigkeiten! :D
http://www.starwars7news.com/2015/03/first-star-wars-spinoff-named-episode-viii-gets-release-date.html (http://www.starwars7news.com/2015/03/first-star-wars-spinoff-named-episode-viii-gets-release-date.html)

Der erste Starwars Spinofffilm kommt am 16. Dezember 2016 in die Kinos! Er heißt Star Wars: Rogue One. Es geht um's Rogue Squadron, na wer hat da gewisse Videospiel-Assoziationen? Factor 5 ist leider seit langem bankrott...

Episode 8 kommt am 26. Mai 2017.

Und nicht Star Wars Episode 7 vergessen im Dezember 2015. ;) Im April kommt da wohl ein neuer Trailer raus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 13. März 2015, 02:44:35
Auch gerade interessant: In den USA läuft eine neue Serie an. The expanse
https://www.youtube.com/watch?v=kQuTAPWJxNo (https://www.youtube.com/watch?v=kQuTAPWJxNo)

Nearfutur. rau und dreckig. von der Technik wohl relativ realistisch gehalten. Aber es geht wohl mehr ums soziokulturelle (mit mysterieeinschlag?! :/ ) als um Tec Porn.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. März 2015, 14:32:00
Ein Hinweis an den Berliner Raum:
Am 12.04.15 (Da war doch was .... ???  Ach ja!  :D Tag der Raumfahrt!)
findet im Kino Delphi in Berlin eine Sondervorführung von INTERSTALLAR statt.
Der Clou: Auf der großen Kinoleinwand im 70mm-Format.
Also Kino in seiner (undigitalen) analogen Reinkultur.
http://irony.mooo.com/uploads/Interstellar-DELPH.pdf (http://irony.mooo.com/uploads/Interstellar-DELPH.pdf)

Ich würde mich freuen, dort einige Raumcon-Stammtischler zu treffen.

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 13. März 2015, 19:19:15
von INTERSALLAR statt.


Meintest du Interstellar?  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 14. März 2015, 07:44:05
Ja... natürlich .....  ???
Keinen Intersalat.          :D
Und? Kommst Du? Von Dir sind es doch nur ein paar Kilometer im Vergleich zu Raum und Zeit.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 14. März 2015, 14:09:14
Und? Kommst Du? Von Dir sind es doch nur ein paar Kilometer im Vergleich zu Raum und Zeit.

Ja, natürlich. Von mir bis zur dir sind es doch nur ein paar Sekunden entfernt. Achte bitte vor dem Kino auf mein neues gekauftes Raumschiff.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 19. März 2015, 16:16:26
Die Leonow-Story kommt

The first teaser of the film "First Time" on the flight Alexey Leonov, COMING SOON IN 2016 (http://www.youtube.com/watch?v=BuRN-V5mCFM#ws)
Gruß, HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 19. März 2015, 18:07:46
.... und genau wie beim GAGARIN-Film hinkt man dem 50sten Jubiläum um ein Jahr hinterher. ...  ???
Schau'n wir mal.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 19. März 2015, 20:52:53
.... und genau wie beim GAGARIN-Film hinkt man dem 50sten Jubiläum um ein Jahr hinterher. ...  ???
Schau'n wir mal.

Leider, es wäre so ein schöner 50 sten Jubiläum sein können.  Aber ich glaub den Film wird sich keiner sehen ausser wir Raumfahrt-Fans. Wegen der Krimkrise.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. März 2015, 07:14:22
Den Film wird es in Deutsch bestimmt sowieso erst 2017 geben. (Siehe Zeitablauf Gagarin-Film.) Und wer ihn will, besorgt sich ihn (vorher).
Die Bemerkung mit der Krim ist Unfug.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Duc-Lo am 20. März 2015, 19:32:03
Den Film wird es in Deutsch bestimmt sowieso erst 2017 geben. (Siehe Zeitablauf Gagarin-Film.) Und wer ihn will, besorgt sich ihn (vorher).
Die Bemerkung mit der Krim ist Unfug.

Ich werde mir den Film wahrscheinlicherweise auch holen. Ich finde den Film sehr interessant für mich als Raumfahrt Fan. Ich freue mich schon darauf
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 02. April 2015, 09:05:33
Kleine Ergänzung zum gestrigen April-Scherz zu SpaceX:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12537.msg325705#msg325705 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12537.msg325705#msg325705)
1959 entstand in der Sowjetunion der  Sci-Fi-Fim „Der Himmel ruft“  oder auch „Небо зовёт“.
Abgesehen von der für die damalige Zeit von Heldenepos triefende Geschichte war der Film ein Meisterwerk in Tricktechnik und sehr visionär in der technischen Darstellung angelegt.
Auch wurde schon von einer Zusammenarbeit von UdSSR und USA im Weltraum geträumt.
Wie gesagt: 1959 ! – Von Gagarin noch keine Spur weit und breit.
Man könnte auch meinen, die Drehbuchautoren hatten zuvor Collier's Publikationen von 1952, wo Wernher v. Braun seine Ideen grafisch umsetzen ließ, genau gelesen. Es war alles da: Die Rakete, die Raumstation und die Raumanzüge... .
Es ist auch davon auszugehen, dass Stanley Kubrick für sein 1968 gedrehtes Meisterwerk „2001“ sich zumindestens Inspirationen bei den sowjetischen Kollegen geholt hat. Aber das ist ein anderes Thema.
Der Film „Der Himmel ruft“ kam so gut an, dass er in den USA noch einmal für den amerikanischen Filmmarkt umgearbeitet wurde. Einige Szenen, z.B. mit Weltraummonstern, entsprechend des damaligen US-Filmgeschmack, wurden nachgedreht. Ein zur damaligen Zeit völlig unbekannter junger Mann war an der Umarbeitung beteiligt: Francis Ford Coppola (Der Pate, Apocalypse Now) !
Die US-Variante erschien unter dem Titel: „battle beyond the sun“

Sowohl die sowjetische Originalfassung „Небо зовёт“, als auch die US-Fassung „battle beyond the sun“ kann man im Netz finden und ansehen.
Wer aber eine restaurierte Fassung von „Der Himmel ruft“ in deutsch mit wirklich klaren Bildern sich ansehen möchte, dem sei die DVD von ICESTORM empfohlen.

(http://irony.mooo.com/uploads/DVD%20Himmel%20ruft.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 15. April 2015, 19:28:50
Morgen kommt ein neuer Starwars Trailer... :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 15. April 2015, 22:51:24
Du meinst aber nicht den Trailer zum Battlefront2 Spiel das extra auf einem eigenen Event gezeigt werden soll?

ps: nen recht neuer TIE-Fighter Kurzfilm mit 90er Flair:
 https://www.youtube.com/watch?v=PN_CP4SuoTU (https://www.youtube.com/watch?v=PN_CP4SuoTU)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 15. April 2015, 23:26:49
Nein ich meine den TFA Trailer, der bei der Star Wars Celebration in Anaheim gezeigt wird und dann auch ziemlich schnell auf Youtube erscheinen dürfte...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 16. April 2015, 20:07:10
Nein ich meine den TFA Trailer, der bei der Star Wars Celebration in Anaheim gezeigt wird und dann auch ziemlich schnell auf Youtube erscheinen dürfte...

Star Wars: The Force Awakens Official Teaser #2 (http://www.youtube.com/watch?v=ngElkyQ6Rhs#ws)

 :D :D :D

Han Solo: Chewie we are home!!!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 16. April 2015, 20:51:48
Der Trailer ist echt geil, das alte Star Wars Feeling ist zurück! Jetzt habe ich hohe Erwartungen an den Film... :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 16. April 2015, 21:34:30
Ich bin fix und alle mit der Welt!!! Das ist sooo unfassbar GEIL !!!!!  :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 18. April 2015, 12:32:17
Der neue Droid BB-8 ist übrigens keine Computeranimation!! Ich frage mich immer noch, wie das mechanisch oder magnetisch(?) genau funzt aber seht selbst: :o
BB-8 droid from The Force Awakens rolls out on stage at Star Wars Celebration Anaheim (http://www.youtube.com/watch?v=A_K10fX9DSY#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 18. April 2015, 16:20:07
Der Trailer ist schon recht nett - meine Bedenken hatten sich minimiert.
Aber aus dem Häuschen bin ich ja von der Droiden Vorstellung. Um meine Faszination  8) mal vorzuspulen und zur relevanten Aussagen zu kommen, möchte ich einbringen, dass ich mir vorstellen könnte, dass dies magnetisch funktioniert. Und zwar mit technischen Anleihen von diesem Spielzeug hier
http://www.amazon.de/Golf-More-schwebende-Weltkugel/dp/B000ZH8OK6/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1429366406&sr=8-3&keywords=frei+schwebende+weltkugel (http://www.amazon.de/Golf-More-schwebende-Weltkugel/dp/B000ZH8OK6/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1429366406&sr=8-3&keywords=frei+schwebende+weltkugel)
und jenem Fortbewegungsmittel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Segway_Personal_Transporter (http://de.wikipedia.org/wiki/Segway_Personal_Transporter)
Solche ein Globus hatte ich auch schon mal. Der war ein wundervolles Zierstück, bis mir ein Gast das Ding verhunzte. :-\



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 18. April 2015, 17:27:01
ja, Segway, daran hab ich auch gedacht. Ist aber echt lieb, der Robi, Ich hätte schwören können, daß R2 eifersüchtig war und dann deprimiert davonschlich, äähh, rollte...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 19. April 2015, 21:25:04
Und nochmal Star Wars. Diesmal der erste Spin-Off Film. Es geht um den Plan die Pläne für den Todesstern zu klauen und somit spielt der Film vor Episode 4. Der Film kommt Ende 2016 ins Kino, also ein Jahr nach Episode 7. Hier ein erster Minitrailer in nicht ganz so guter Qualität:
Rogue One Teaser at Star Wars Celebration Anaheim 2015 Crowd Reacts! (http://www.youtube.com/watch?v=gMgjkZLNTVg#ws)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. April 2015, 22:34:23
Ich beschäftige mich ja gerade etwas mit INTERSTELLAR ....
... uns siehe da ...... Da wird auch Starwars geschaut ....  :D
https://www.youtube.com/watch?v=PYHdQUyOunA (http://youtube.com/watch?v=PYHdQUyOunA)

Ist das nicht ergreifend ... ?  ???
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 23. April 2015, 08:05:39
Ich beschäftige mich ja gerade etwas mit INTERSTELLAR ....
Das Ergebnis lässt sich dort http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml) nachlesen.

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 23. April 2015, 10:23:01
Heute Nacht kommt im Ersten der Spielfilm "Astronaut Farmer".
Das kann man mal sehen, wie man sich seine eigene Rakete baut  (und welche Probleme man dabei bekommt...).  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: proton01 am 23. April 2015, 13:44:40
Heute Nacht kommt im Ersten der Spielfilm "Astronaut Farmer".
Das kann man mal sehen, wie man sich seine eigene Rakete baut  (und welche Probleme man dabei bekommt...).  ;)

ist das dann ein Pflichfilm für alle SpaceX Fans ? Wie mache ich es selbst (ohne ESA, Arianespace, NASA, Roskosmos usw. ?)  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Avatar am 23. April 2015, 16:06:19
Ich beschäftige mich ja gerade etwas mit INTERSTELLAR ....
Das Ergebnis lässt sich dort http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml) nachlesen.

Gruß   Pirx

Stimme der Kritik zu.

Im Film gibt es übrigens 2 dicke physikalische Fehler.

a) Von der Erde wird klassisch per Rakete gestartet von den späteren Planeten geht es dann per STTO.
b) Zeitdilatation

Micha
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 24. April 2015, 10:05:29
Heute Nacht kommt im Ersten der Spielfilm "Astronaut Farmer".
Das kann man mal sehen, wie man sich seine eigene Rakete baut  (und welche Probleme man dabei bekommt...).  ;)

ist das dann ein Pflichfilm für alle SpaceX Fans ? Wie mache ich es selbst (ohne ESA, Arianespace, NASA, Roskosmos usw. ?)  :)
Definitiv.
Der Herr Farmer im Film baut sich eine Mercury-Atlas in seiner Scheune und startet damit ins All   (nicht ohne einen spektakulären ersten Fehlstart...) !  ::)
Und CIA und FBI haben was dagegen...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 24. April 2015, 20:32:12
.... INTERSTELLAR ....
... http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22042015220212.shtml)...

Stimme der Kritik zu. ...Micha
Auch so. Und die Machart des Universal-SSTO-Flügelraumschiffs war, was seine äußere Darstellung angeht, schon leicht peinlich. Richtig peinlich fand ich die computergenerierte Darstellung des Saturn-5-ähnlichen Starts. Plumpe Darstellung und Turbomodus. Mistig imho.

Und ansonsten: Nach dem Studium des Textes von F-D-R habe ich mir die DVD besorgt, und je länger ich über das Gesehene nachdenke, desto kruder kommt es mir vor ....

Gruß   Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 24. April 2015, 22:04:04
.... wieder jemanden zum Nachdenken angeregt....   :)
Schöne Grüße vom Berliner Stammtisch
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tomtom am 03. Mai 2015, 23:06:44
N24 kann auch gut sein: hier eine Dokumentation "Die Marsmission", erzählt vor allem von den ungelösten Herausforderungen einer bemannten Reise zum roten Planeten auf der Basis der Curiosity-Erfahrungen.

http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/5276086/die-marsmission--reise-zum-roten-planeten.html (http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/5276086/die-marsmission--reise-zum-roten-planeten.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 12. Mai 2015, 22:44:08
Wurde hier das Kickstarterprojekt/Doku von "Fight for Space" schon prästentiert?
http://www.fightforspace.com/ (http://www.fightforspace.com/)

Veröffentlichungstermin Mid 2015. Und der Trailer sieht doch schon recht vielversprechend aus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 25. Mai 2015, 17:19:32
Erste Bilder zu "The Martian":
http://www.comingsoon.net/movies/news/443675-more-photos-from-ridley-scotts-the-martian-starring-matt-damon (http://www.comingsoon.net/movies/news/443675-more-photos-from-ridley-scotts-the-martian-starring-matt-damon)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 25. Mai 2015, 21:34:27
Wenn R. Scott hier "Der Marsianer" von Andy Weir verfilmt haben sollte, dann könnte es sehr interessant werden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 25. Mai 2015, 21:36:20
Die ersten Bilder scheinen schon mal vielversprechend. Ein paar Bilder kann man ja schon einzelnen Szenen im Buch zuordnen :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 25. Mai 2015, 23:06:48
Da herrscht aber recht dicke luft.

Mal sehen ob die Postproduction da noch was ändert
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 26. Mai 2015, 08:20:03
Da herrscht aber recht dicke luft.

Mal sehen ob die Postproduction da noch was ändert

? ? ?   ???   
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 28. Mai 2015, 09:28:30
Am Sonnabend, den 30. Mai um 20:15h läuft auf arte die Dokumentation "Mission Rosetta" - Reise zum Ursprung des Lebens.
Wiederholungen davon kommen am 31.05.; 15:55h, am 10.06.; 08:50h und am 12.06. um 22:00h.
http://www.arte.tv/guide/de/050701-000/mission-rosetta#details-description (http://www.arte.tv/guide/de/050701-000/mission-rosetta#details-description)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 08. Juni 2015, 09:19:17
Neuer, längerer, 'viraler' Trailer zu Der Marsianer.

Mal sehen was davon überhaupt im Film vorkommt..


https://www.youtube.com/watch?v=-8WIzEHxKAA (https://www.youtube.com/watch?v=-8WIzEHxKAA)

Und einen Würst-essenden Deutschen haben sie auch dabei.
Die Witze waren etwas platt und die Einrichtung dafür zu großzügig. Aber vielleicht wurde das auch extra für den Trailer gedreht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 08. Juni 2015, 12:28:00
Warst schneller  ;)

Neuer, längerer, 'viraler' Trailer zu Der Marsianer.

Mal sehen was davon überhaupt im Film vorkommt..

Und einen Würst-essenden Deutschen haben sie auch dabei.
Die Witze waren etwas platt und die Einrichtung dafür zu großzügig. Aber vielleicht wurde das auch extra für den Trailer gedreht.

Im Film wird davon nichts vorkommen denke ich. Solche viralen Sachen sind meist rein fürs Internet und später DVD/BluRay gedreht. Siehe auch Ridley Scotts Prometheus... da gab es massig virale Videos und keine Szene kam im eigentlichen Film vor.
Finde sowas ist ein schönes Schmankerl.

Lese gerade den Roman, bin begeistert davon und hab große Vorfreude auf den Film  8)

Bisher scheint man sehr vieles sehr getreu getroffen zu haben. Zumindest die Crew und das Raumschiff.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 08. Juni 2015, 15:56:24
Hallo zusammen,
der offizieller Trailer vom Film mit Matt Damon als Astronaut  Mark Watney.

https://www.youtube.com/watch?v=Ue4PCI0NamI (https://www.youtube.com/watch?v=Ue4PCI0NamI)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. Juni 2015, 19:36:25
Ich bin mal dem "wurstessenden Deutschen" nachgegangen ....
Der heist Alex Vogel und sieht Alexander Gerst zumindestens um den Haarschnitt sehr ähnlich.   :D
Gespielt vom norwegischen Schauspieler Aksel Hennie.

Ein Alex fliegt zum Mars..... !
Danke Ridley Scott !!! Das ist doch eine schöne Hom­mage !  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 09. Juni 2015, 19:44:40
Ich denk auch dass das eine Anspielung auf unseren Astro-Alex ist.
-
Wieso haben sie eigentlich nur Versorgungsgüter für 30 tage? Sollte diese Marsmission nur eine Short-Stay Mission sein?

Sollte vorher vielleicht doch noch mal schnell das buch lesen :/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 09. Juni 2015, 19:47:16
Also wenn das keine Anspielung ist..... , .... dann weis ich auch nicht .  ;)
Bin mit dem Buch noch nicht ganz durch.... Liest sich aber sehr gut.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 09. Juni 2015, 21:46:04
Wenn ich ihn sehe,

(http://i59.tinypic.com/2hh0pdc.jpg)

da fällt mir sein Schnelldenkerkumpel von vor 20 Jahren ein…

https://www.youtube.com/watch?v=-f_DPrSEOEo (https://www.youtube.com/watch?v=-f_DPrSEOEo)

dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 09. Juni 2015, 22:39:50
Ja, der neueste Trailer macht schon was her.

Bei dem viralen Trailer war ich schon etwas skeptisch - da er doch für den Nicht-Raumfahrtfan eher die "langweiligen" Onboard-Interviews wiedergegeben hat. Für einen Kinofilm unvorstellbar.

Der neueste Trailer transportiert daher viel mehr die Spannung und Action aus dem Buch. Schön das man eine Anspielung auf unseren Astro-Alex eingebaut hat. Im Buch war ja das genaue Aussehen der Charaktere nicht sehr ausführlich beschrieben. Da hat der Regisseur noch etwas Spielraum erhalten.

Zitat
Wieso haben sie eigentlich nur Versorgungsgüter für 30 tage? Sollte diese Marsmission nur eine Short-Stay Mission sein?
Ja.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 10. Juni 2015, 10:30:03
Auch xkcd hat sich des Films angenommen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047232.png)
xkcd (http://xkcd.com/1536/)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 10. Juni 2015, 11:03:59
Das zeugt doch von Mut, Matt Damon schon wieder alleine auf einen Planeten zu setzen. Und diesmal soll Murph ihn retten oder wie?  ;D

Bin auf jeden Fall auf den Film gespannt!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 17. Juni 2015, 16:55:30
Star Wars - in China

Die erste Episode von Star Wars hat es nach China geschafft!

Die Premiere von Star Wars (星球大战 ?)  in China ist acht-und-dreissig Jahre nach der eigentlichen Erstaufführung vorgesehen, der Film soll auf einer Großbild-Leinwand gezeigt werden.
                                                  Quelle : L'actualité24 (http://lactualite24.com/article/211250/cinema--la-guerre-des-etoiles-sort-enfin-en-chine) 
Gruß, HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: T.D.K. am 17. Juni 2015, 21:21:47
Ich schau mir gerade Logan’s Run an,
die Autoren hatten die Hyperloop Idee schon in den 60ern.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=aiadqeMSzak (https://www.youtube.com/watch?v=aiadqeMSzak)
(Der Film (https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_ins_23._Jahrhundert) ist von 1976)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 17. Juni 2015, 23:26:12
Das ist ja noch nicht mal das Rohrpostprinzip.

Und evakuierte röhren für Transportaufgaben zu verwenden ist wirklich keine neue Idee. Würde mich überraschen wenn daran in den 20ern noch niemand gedacht hätte.

Der kniff bei Hyperloop ist, nur ein schwaches Vakuum zu verwenden, dafür einen kompressor einzubauen der die restliche Luft vorbei leitet und diese gleichzeitig zum gleiten verwendet. Zudem, dass vieles schon auf niedrige Kosten optimiert ist.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 18. Juni 2015, 10:30:26
Hallo Zusammen,

das Interview mit Matt Damon zum The Martian habe ich noch nicht gelesen.

http://www.ign.com/articles/2015/06/17/matt-damon-explains-why-the-martian-is-a-love-letter-to-science (http://www.ign.com/articles/2015/06/17/matt-damon-explains-why-the-martian-is-a-love-letter-to-science)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 18. Juni 2015, 13:14:11
Allgemeine Tesla-Videos haben nichts mit Raumfahrt zu tun, ich hab's geloescht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 01. Juli 2015, 06:34:44
Heute 20.15 h auf 3sat:

In Space - 50 Jahre Weltraumeroberung durch ESA und NASA. (Erstausstrahlung)

http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/182154/index.html (http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/182154/index.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 11. Juli 2015, 06:12:14
https://www.youtube.com/watch?v=CTNJ51ghzdY (https://www.youtube.com/watch?v=CTNJ51ghzdY)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 16. Juli 2015, 22:47:46
Hatten wir das schon?

Trailer zu "The Last Man on the Moon". Eine Dokumentation über den letzten bisherigen Astronauten auf dem Mond - Eugene Cernan.

https://www.youtube.com/watch?v=5R5az0yBLGI (https://www.youtube.com/watch?v=5R5az0yBLGI)

Leider konnte ich zum Veröffentlichungsdatum außer "coming soon", "launching soon" nichts finden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Juli 2015, 11:20:53
Habe auf die Schnelle auch kein Datum gefunden. Sollte man aber unbedingt weiter verfolgen. Der Trailer sieht gut aus. Danke !  :D

Erinnert mich an die Kino-Doku "Im Schatten des Mondes". (2007?)
https://www.youtube.com/watch?v=DyyqJQ2EcKo (https://www.youtube.com/watch?v=DyyqJQ2EcKo)
Leider lief der nur wenige Tage in einem Kino in Berlin. Aber auf der großen KInoleinwand wirkte er doch ganz anders , als auf DVD.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZiLi am 17. Juli 2015, 12:14:08
Wer die (Auto-)Biografien der Astronauten gelesen hat (und ich habe so einige gelesen und nur wenige zweimal), wird mit mir übereinstimmen, dass Geno Cernans Bio eine der besseren ist. Sie zählt bei mir übrigens zu den mehrfachgelesenen Bios. Das lässt hoffen.

-ZiLi-
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 21. Juli 2015, 19:31:28
Trailer zur Doku "Zero Gravity/Mission im All":
https://www.youtube.com/watch?v=QWIIAl4w-3E (https://www.youtube.com/watch?v=QWIIAl4w-3E)

Da geht's um den Flug von Alexander Gerst.
Koproduktion von ZDF und arte,  Sendetermin auf arte am 7.08.2015. 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 10. August 2015, 20:22:06
Es gibt ein neues Video zum Marsianer, schon am 04.08 veröffentlicht. Es sind Interviewszenen von der Crew mit einem Psychologen. Einige Dinge erkennt man sofort wieder und der deutsche Astronaut hat wie im Buch keine Eigenschaften, außer deutsch zu sein ;) (und einen trockenen Humor)  Ich finde es sieht vielversprechend aus.

https://www.youtube.com/watch?v=Wygmxzp6VzY (https://www.youtube.com/watch?v=Wygmxzp6VzY)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 10. August 2015, 20:59:43
Ich wüsste nicht ob ich guten Gewissens auch nur einen davon zum Mars schicken würde.

Aber da hält sich der Film auch an die Vorlage: Im Buch war das ja nicht wirklich anders.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 10. August 2015, 23:25:57
... und der deutsche Astronaut hat wie im Buch keine Eigenschaften, außer deutsch zu sein ;) (und einen trockenen Humor) ...

Witzig! Den auf die Stereotypen gehen auch Gerst und Wiseman in der weiter oben genannten Doku "Zero Gravity/Mission im All" (ist aktuell in der Mediathek von Arte verfügbar) ein. Da gehts um deutsche Pünktlichkeit :D

Ich fand in der Doku überraschend, wieviel schon mit Virtual-Reality gearbeitet wird um sich auf die EVAs vorzubereiten. Schade fand ich, dass man den Konsumenten der Doku den Eindruck vermittelt als wären nur Reisman und Gerst zur ISS geflogen - und Surajew war nur Taxifahrer. Gerade weil die drei doch ein sehr tolles Team waren und die Chemie gestimmt hat.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 13. August 2015, 17:38:53
Star Wars Trailer ... remastered:

https://www.youtube.com/watch?v=nVaF0JB3OI0 (https://www.youtube.com/watch?v=nVaF0JB3OI0)




 :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Zenit am 16. August 2015, 21:43:23
Ich hoffe doch mal sehr, dass dieser eklatante Übersetzungsfehler sich nicht auch im vollen Film findet:
https://www.youtube.com/watch?v=Z9zPvLDOB-M (https://www.youtube.com/watch?v=Z9zPvLDOB-M)

Eng.: "If we mess up the gravity assist, we die."
Deutsch: "Zerstören wir den Gravitationsassistenten (!), sterben wir." :)

Gruß
Martin
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 17. August 2015, 07:56:26
https://www.youtube.com/watch?v=QeLgiWS2w8s (https://www.youtube.com/watch?v=QeLgiWS2w8s)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 17. August 2015, 10:02:20
@ Zenit:
Ich bin optimistischer Hoffnung, dass an jener Stelle, wo dies gesagt wird, der Audio nicht so zu hören ist, wie er auch im Film dann sein wird, DENN es hört sich seltsam zusammengeschnitten an. Das "..sterben wir!" ist nähmlich genau das selbe "...sterben wir!, von der Modulation her, wie jenes aus dem Satz davor. Es könnte sein, daß sie dies einfach nur in den Trailer genommen haben, um diesen dramatischer wirken zu lassen... - hoffen wir's mal!  ::)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 19. August 2015, 23:04:00
Ein zweiter Trailer zu "The Martian" ist erschienen. Man sieht, dass sich bisher der Film gut am Buch orientiert. Freu mich schon aufs Release im Kino:
https://www.youtube.com/watch?v=ej3ioOneTy8 (https://www.youtube.com/watch?v=ej3ioOneTy8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 03. September 2015, 23:25:21
Ein interview von Space.com mit Matt Damon zu "Der Marsianer"

https://www.youtube.com/watch?v=UE7BFzSLrmw (https://www.youtube.com/watch?v=UE7BFzSLrmw)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 08. September 2015, 20:47:01
Eine Featurette zu "The Martian" mit dem bekannten US-Raumfahrtentusiasten Neil deGrasse Tyson:
https://www.youtube.com/watch?v=LXCrfsBhVYg (https://www.youtube.com/watch?v=LXCrfsBhVYg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 08. September 2015, 23:40:00
Sehr schön! :D

Ich lese gerade das Buch, freue mich aber auch auf den Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Gertrud am 26. September 2015, 18:20:00
Hallo zusammen,

aus dem  Roman "Der Marsianer" des Autors Andy Weir habe ich jetzt endlich die Karte vom Mars mit den markanten Handlungsstellen und Maßstab kopiert.
(http://www11.pic-upload.de/26.09.15/1w8bvkfon7z8.jpg)

Durch die zu sehenden Entfernungen gewinnt der Weg der Romanfigur Mark Watney einen besonderen Eindruck.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 29. September 2015, 21:22:24
Andreas Weise konnte den Film in einer Preview schon vorab sehen.
Den Portal-Artikel sollte man sich unbedingt ansehen (Achtung: Spoileralarm!):
http://www.raumfahrer.net/news/?29092015174209.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/?29092015174209.shtml)

Mein Zwischenfazit: Tolles Buch, toller Artikel, hoffentlich toller Film!  :)
Unbedingt lesen (Buch und Artikel) und unbedingt ansehen.  8)

LG
Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. September 2015, 21:57:43
Ich habe wohl den Beitrag zum Plagiat falsch positioniert....  ???
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13151.msg342383#msg342383 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13151.msg342383#msg342383)
Gehört eher hier hinein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 29. September 2015, 22:02:37
(Achtung: Spoileralarm!):

Allerdings! Der Grund, warum ich den Artikel nicht lese, bevor ich den Film geschaut habe.

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 30. September 2015, 20:46:20
Schade auch, dass unser deutscher ESA-Astronaut (und Astro-Alex verschnitt) nicht erwähnt wurde.
Und schade, dass diese szene mit der Luftschleuse zu kurz kommt. (vermute aber eh, dass noch an anderen stellen ordentlich 'tiefe' und Physikalisch-chemische Überlegungen geopfert wurden). aber man darf ja tatsächlich noch auf den DC hoffen :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. September 2015, 21:29:35
Na, alles konnte nun wirklich nicht verraten werden..... meinte der Lektor. 
Aber im Ernst: Alex Vogel spielt/hat genau die Rolle/Bedeutung/Wertigkeit, wie in der Romanvorlage.

Der DC wird auch nichts mehr in der Richtung stemmen. Das Werk ist einfach zu umfangreich, als das man es für ein breites Publikum ohne drastisch zu kürzen auf Kinolänge bringt. Leider....  :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 01. Oktober 2015, 10:07:54
Kartoffel-Post
Wer mag und einen Freund in den USA hat, kann diesem eine Kartoffel mit Marsianer-Briefmarke zusenden lassen.   ::)
Die Firma Mail-a-Spud (http://www.mailaspud.com/ (http://www.mailaspud.com/)) bietet diesen Service. 
Die ersten 1000 Interessenten bekommen die Kartoffel gratis (Gutscheincode MARTIAN), für alle anderen kostet es $9,99.

http://www.foxmovies.com/movies/the-martian#potato (http://www.foxmovies.com/movies/the-martian#potato)
http://www.collectspace.com/news/news-100115a-the-martian-potato-stamp.html (http://www.collectspace.com/news/news-100115a-the-martian-potato-stamp.html)

(http://www.collectspace.com/images/news-100115a-lg.jpg)
Foto: 20th Century Fox / collectSpace
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 01. Oktober 2015, 21:59:22
Stark ist die PDF auf http://www.foxmovies.com/movies/the-martian#potato (http://www.foxmovies.com/movies/the-martian#potato)
Ares III Complete Mission Guide

Mano... da hat Fox mal so richtig die Phantasie spielen lassen und Personen kreiert.
Jetzt kann endlich Alex Vogel auch Autogrammpost beantworten ... !   ;)

Dank an fl67 für den Link.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. Oktober 2015, 20:26:36
Der Kinostart vom MARSIANER steht bevor. Ich schlage vor, alles dazu hier zu schreiben und nicht eventuell unter
"Fehler in Raumfahrtfilmen" oder "Das Buch der Marsianer". Man kommt sonst blos durcheinander.   ???
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. Oktober 2015, 20:42:35
Gertrud hat mich auf einen Link aufmerksam gemacht, der mich mal wieder an mir selbst und der allgemeinen „Betriebsblindheit“ zweifeln läßt.
Diesen hier:
http://www.wired.com/2015/10/nasa-martian-fact-check/ (http://www.wired.com/2015/10/nasa-martian-fact-check/)

Und da fängt man an zu grübeln.
Natürlich stimmt da einiges nicht und Andy Weir hat einige wichtige Dinge "übersehen". So ist die Marsathmosphäre sehr dünn. Damit sind Stürme, die gewaltige Staubmassen bewegen, eigentlich nur "kleine Lufthauche" in der dünnen Schicht. In einer BBC-Doku steht ein Astronaut in einem Mars-Tornado ohne das er auch nur einen Centimeter verrückt wird. Diese Problematik wird auch in dem kleinen Film angesprochen. Links dazu folgen.
Ich habe nun dazu Ulrich Köhler vom DLR in Berlin Adlershof angefragt. Einige kennen ihn aus MR, Neubrandenburg, Berlin oder vom Raumcon-Besuch auf der ILA letztes Jahr.
Zitat aus seiner Mail:
„... Und mit einem haben Sie sicher einen interessanten Punkt gefunden. Der Sturm, der am Anfang der Geschichte zur Aufgabe der Marsstation führt, dürfte trotz hoher Windgeschwindigkeiten bei der dünnen Marsatmosphäre keine Gefahr für eine Rakete oder die Station sein oder große Blechteile durch die Gegend blasen. ...“
Abgesehen, das die „Entdeckung“ Gertrud gebührt, würde ich sagen: Die Diskussion ist eröffnet.

Aber eins möchte ich noch für mich klar stellen. Trotz dieser Ungenauigkeiten ist DER MARSIANER für mich einer der besten Raumfahrtfgeschichten! Buch und Film.

Andreas
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 05. Oktober 2015, 20:47:42
Problematik Stürme auf dem Mars.

Und hier die Links zu der genannten BBC-Doku. Wurde hier bestimmt schon öfter genannt.
Am Ende des Videos ...
https://www.youtube.com/watch?v=S7o11tJAEaU (https://www.youtube.com/watch?v=S7o11tJAEaU)
Am Anfang des Videos ...
https://www.youtube.com/watch?v=QJw9vR-G3k0 (https://www.youtube.com/watch?v=QJw9vR-G3k0)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 05. Oktober 2015, 22:40:14
Dieser Fehler ist auch SEHR offensichtlich und sollte jedem interessierten gleich auffallen
Siehe auch beim Buch-thread Ende Seite eins, anf Seite 2

:p
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 06. Oktober 2015, 16:44:54
Luft auf dem Mars...

... davon gibt es offenbar genug ...
(http://i21.servimg.com/u/f21/18/60/86/47/152.jpg)
... nicht jeder braucht einen Helm!

Gruß, HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 06. Oktober 2015, 20:12:08
Ein klasse Video. Man überfliegt die Gebiete in denen Watney in "Der Marsianer" unterwegs ist.

https://www.youtube.com/watch?v=G4fdk10yl9c (https://www.youtube.com/watch?v=G4fdk10yl9c)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. Oktober 2015, 21:16:37
Luft auf dem Mars...

... davon gibt es offenbar genug ...
... nicht jeder braucht einen Helm!
Gruß, HausD

Ja das stimmt.... R.Scott brauchte zum Beispiel gar keinen...... .

Aber mal im Ernst: Sind die Gummianzüge überhaupt Mars-tauglich für die dortigen Druckverhältnisse? Ich denke nein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. Oktober 2015, 21:19:07
Ein klasse Video. Man überfliegt die Gebiete in denen Watney in "Der Marsianer" unterwegs ist.

Schön, dass Du dieses Video gefunden wurde. Das lief in 3D vor der Preview. Ich könnte mir vorstellen, es stammt aus dem Mars-Simulator vom DLR in Adlershof. Ich habe das aber nicht hinterfragt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 06. Oktober 2015, 21:30:07
Dieser Fehler ist auch SEHR offensichtlich und sollte jedem interessierten gleich auffallen
Siehe auch beim Buch-thread Ende Seite eins, anf Seite 2


Tja... das ist eben das Problem, das eben nicht alles gelesen wird (werden kann), was sinnvoll geschrieben wird.... .
Und natürlich fällt das jedem Interessierten gleich auf.... . Ich zähle mich nicht dazu. Mir ist es nicht aufgefallen, obwohl ich "BBC Space Odyssey" fast auswendig glaube zu kennen.
Klar hast Du da schon im Juli darauf hingewiesen. Ich staune nur, dass so wenig Echo dazu kam. Wäre es wert gewesen.
Wie gesagt... Man wird langsam Betriebsblind.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: marten am 06. Oktober 2015, 23:57:24
"Der Marsianer" hat einen guten Kinostart hingelegt und hat in den ersten vier Tagen bereits in den USA $58,709,746 und
$103,293,962 international eingespielt, das liegt knapp hinter den Einnahmen von "Gravity"($61,8 Mio. - USA) im Vergleichszeitraum.

http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=scott2016.htm (http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=scott2016.htm)

Hier gibt es übrigens einige Trailer und Filmclips auf deutsch:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLSFG-1H7VPZqxqhkJeB3tcrH1gIiNgJ8Z (https://www.youtube.com/playlist?list=PLSFG-1H7VPZqxqhkJeB3tcrH1gIiNgJ8Z)

Sieht sehr interessant aus, ich bin schon gespannt auf den Film...  8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wernher66 am 07. Oktober 2015, 23:43:22
Ich war heute in der Preview.
Klasse!
Leute, schaut Euch den "Marsianer" an!
Es lohnt sich.
Mehr möchte ich hier und jetzt noch nicht verraten.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 08. Oktober 2015, 21:52:29
Es gibt nochmal ein nettes ARES3 Video. Muss mal schauen das ich sobald wie möglich ins Kino komme um den Steifen anzusehen.  :D

https://www.youtube.com/watch?v=bTRy9etXnfs (https://www.youtube.com/watch?v=bTRy9etXnfs)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 08. Oktober 2015, 22:44:25
Interessantes Video.... kannte ich so noch nicht.
Der Wirbel um DEN MARSIANER könnte folgendes nachsich ziehen. Schulprogramme, Lehrvideos etc in Physik, Mathematik, Biologie u.a. könnten mit der virtuellen Figur "Watney" gestaltet werden. Das kann man weiter über die eigentliche Geschichte hinaus dehnen, da das Ende des Films diese Möglichkeit eröffnet. Ich glaube, dass dieser Film sehr viel für die Begeisterung für die Raumfahrt und die Naturwissenschaften getan hat, als andere zuvor. Siehe  GRAVITY z.B.
Hab ich bestimmt schon öffter geschrieben: Er kommt ohne jede höhere Erscheinung, Alien, Marsmenschen etc. aus.. Und das macht ihn so real vom Eindruck.   Gut so..
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 08. Oktober 2015, 23:40:58
Interessantes Video.... kannte ich so noch nicht.
[..]
Hab ich bestimmt schon öffter geschrieben: Er kommt ohne jede höhere Erscheinung, Alien, Marsmenschen etc. aus.. Und das macht ihn so real vom Eindruck.   Gut so..
Ja, unbedingt (ein "muß ein Raumfahrtinteressierter gesehen haben")! Ich bin gespannt auf die DVD / BL mit diesen "zusätzlichen Szenen". Vielleicht ja ein "Directors Cut"?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 09. Oktober 2015, 11:52:57
War gestern im Film. Er ist witzig und gut gemacht und hat tolle Bilder. Ich hatte nur andauernd diese "Warum habt ihr gerade DAS weg gelassen?"-Momente. Ich weiß, das passt niemals alles in einem Film, und sie sind sehr nah am Buch geblieben. Aber dass der Rover einen Anhänger hatte und nicht so extrem umgebaut war, fand ich sehr schade und die veränderte Endszene im Weltraum war mir zu viel Holywood. Konnten sie sich wohl nicht verkneifen.

Trotzdem ein sehr guter Film, klare Empfehlung rein zu gehen!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Oktober 2015, 07:19:25
Alexander Gerst über sein Ebenbild im "Marsianer":

http://www.ardmediathek.de/tv/Aktuelle-Stunde/Alexander-Gerst-und-der-Marsianer/WDR-Fernsehen/Video?documentId=30996052&bcastId=7293524 (http://www.ardmediathek.de/tv/Aktuelle-Stunde/Alexander-Gerst-und-der-Marsianer/WDR-Fernsehen/Video?documentId=30996052&bcastId=7293524)

oder zum Download:
http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/82/828203/828203_9003664.mp4 (http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/82/828203/828203_9003664.mp4)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 10. Oktober 2015, 09:48:28
Schöner Beitrag.  :)
Die Figur "Alexander Vogel" ist ja bereits in der Romanvorlage von Andy Weir so vorhanden. Also wenn diese schon bei der Erstveröffentlichung 2011 so drin war, dann hatte Alex damals schon international einen guten Eindruck gemacht. Das die Figur "Vogel" aus Künzelsau stammt, hat garantiert FOX zur Promoschen erfunden. Im Buch steht dazu nach meiner Erinnerung nichts.
Dass R.Scott von "nichts gewußt hat", ist vielleicht der Tatsache geschuldet, dass man A.Gerst nicht gefragt hat und so in den USA geklagt werden könnte - vielleicht. War eben nicht ganz sauber gelaufen. Macht natürlich in dem Fall keiner - bestimmt.
Man erinnere sich an die Plagiatsvorwürfe zum Drehbuch.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 12. Oktober 2015, 17:19:57
"Der Marsianer" ist ein sehr guter Film, den sich jeder anschauen sollte.
Allein die Botschaft, dass es sich trotz widriger Umstände lohnt, für das Leben zu kämpfen,
- ob es nun Kartoffeln sind, oder ein einzelnes Menschenleben - ist es wert.

Wunderschöne Landschaftsbilder von der Mars-Oberfläche! :D
Ein Raumfahrt-Film mit einer guten Geschichte, vorstellbar umgesetzt.
Der Autor hat gut recherchiert und weiß, was möglich wäre, wenn es die nötigen finanziellen Mittel gäbe.
Der Film ist sehr schön, bis zum Schluss spannend und es gibt viel zu sehen.

Natürlich kommen auch die Nachteile des Spielfilms zum tragen:
Die ganze Story -oder eben nur das vermeintlich Wichtigste- muss in die vorgegebene Spielfilmlänge gequetscht werden.
So werden einige Probleme gar nicht dargestellt, oder nur kurz angerissen.
Im Film läuft vieles schnell und einfach, was er sich doch schwer erkämpfen musste.
Aber mit dem Medium Film erreicht man auch eine andere Zielgruppe.
Wer sich nach der Arbeit nur noch leicht unterhalten lassen will, mag damit gut bedient sein.

Für mich ist jedoch gerade die Problemlösung interessant.
Wie stellt sich das Problem dar, welche Bedeutung hat es und wie kann man es mit eingeschränkten Möglichkeiten lösen?
Oder mit Mark Watneys Worten: Wie kann ich mich mit Wissenschaft aus der Scheiße ziehen?
Im Buch hingegen wird erklärt, wie die Dinge funktionieren.
Außerdem fehlen im Film die köstlichen Monologe und Gedankengänge Watneys.

Die drahtigen Mensch-in-Schwerelosigkeit Bewegungsabläufe oder der Modellcharakter der Stationsmodule in Landschaftsaufnahmen stören mich dabei nicht.
Es ist eben ein Film, -auch wenn das in anderen Filmen schon mal besser war.

Was mich ärgerte, war der Verzicht auf Filmmusik.
Statt dessen die ganze Zeit über dieses schreckliche Disco Gedöhns! >:(
Das fand ich unpassend.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 12. Oktober 2015, 20:41:32
Mark hat diese Musik auch nicht gerade zugesagt :D
In dem Sinne bringt sie schon die richtige Stimmung rüber :p

Aber ich weiß was du meinst.  Scheint gerade etwas Trend zu sein. Z.B hatte Guardians of the galaxy ähnliche konzeptmusik
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 12. Oktober 2015, 22:20:22
Wer sich nach der Arbeit nur noch leicht unterhalten lassen will, mag damit gut bedient sein.

Für mich ist jedoch gerade die Problemlösung interessant.

Kann ich nur zustimmen. Wenn in einem Raum voller NASA Ingenieure der "Helm Witz" noch nachkommentiert werden muss mit "dann wäre er tot", dann hält mich der Film einfach nur für total bescheuert. Und wenn etwas mehr Erklärung mal nötig wäre, bleibt man im Regen sitzen (im wahrsten Sinne des Wortes)...

Hübsch ist er und das war wirklich der einzige Grund warum ich im Kinosessel geblieben bin. Denn spannend war der Film nun auch nur an ganz wenigen stellen und wie Matt Damon mit seinem winzigen Loch im Raumanzug abgegangen ist, da musste ich wirklich aufpassen nicht in Gelächter auszubrechen.

Vielleicht bin ich nach Gravity und Interstellar auch einfach nur verwöhnt (wobei hier einige sind, die das genau andersrum sehen: Sei es drum, die haben wenigstens Ihre Zuschauer ernst genommen...) 

Viele Grüße,

Klaus

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 12. Oktober 2015, 22:32:51
Gerade auch bei Interstellar hat doch ein Astrophysiker dem anderen noch mal nebenbei schulstoff beigebracht.

Und die ganze grundannahme mit der exponentiellen Müllvermehrung in wenigen min bei Gravity war doch großer nonsense.


Aber zum vergleich muss ich erst noch the Martian schauen.

Ps:lohnt sich 3D?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 12. Oktober 2015, 22:42:03
Ps:lohnt sich 3D?

Oh ja! Optisch ein Leckerbissen und gute 3D Kameraführung

Ich freue mich nun auf das Buch, das soll ja mehr hergeben, mal schaun :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 15. Oktober 2015, 16:22:21
Es gibt eine Gruppe, welche einen 3D Animierten / CGI Film über Raumfahrt machen möchte. Der Film zeigt vergangenes, aktuelles und in Planung befindliches Geschehen in der Raumfahrt. Sie haben ein Crowdfunding auf indiegogo gestartet.

https://www.indiegogo.com/projects/space-exploration-cgi-short-film#/ (https://www.indiegogo.com/projects/space-exploration-cgi-short-film#/)

Dazu gibt es einen neuen Trailer in dem man wohl ganz gut erahnen kann welche Qualität zu erwarten ist. Sieht super aus...

https://www.youtube.com/watch?v=kjKaGEwQlDM (https://www.youtube.com/watch?v=kjKaGEwQlDM)

Voraus gegangen waren bereits diese beiden Trailer, welche für die 2014 NASA Humans in Space Art Video Challenge erstellt wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=Xd59fchFOoY&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=Xd59fchFOoY&feature=youtu.be)

https://www.youtube.com/watch?v=1jbJot9QwGk&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=1jbJot9QwGk&feature=youtu.be)

Bin sehr gespannt was da raus kommt, es sieht jedenfalls sehr vielversprechend aus.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 16. Oktober 2015, 10:55:40
Zehn anspruchsvolle Weltraum-Filme

http://www.filmjunkies.de/news/tolle-weltraumfilme-anspruch-53850.html (http://www.filmjunkies.de/news/tolle-weltraumfilme-anspruch-53850.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 16. Oktober 2015, 13:23:46
Zehn anspruchsvolle Weltraum-Filme ...
? Was sind die Ansprüche ... fragt sich HausD beim Lesen des nicht sehr anspruchsvollen Hinweistextes ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 16. Oktober 2015, 13:30:19
Zehn anspruchsvolle Weltraum-Filme

http://www.filmjunkies.de/news/tolle-weltraumfilme-anspruch-53850.html (http://www.filmjunkies.de/news/tolle-weltraumfilme-anspruch-53850.html)

Danke :) Moon hatte ich tatsächlich noch nicht gesehen, obwohl ich es schonmal auf dem Schirm hatte. Wird nachgeholt!

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 16. Oktober 2015, 14:00:55
Wunderschöne Landschaftsbilder von der Mars-Oberfläche! :D

Ich dachte die Landschaftsbilder wären in Jordanien gedreht worden?   ::)  Nein, Quatsch beiseite, es waren natürlich auch schöne Mars-Bilder zu sehen.
Ich habe mir gestern mit der Familie auch den "Marsianer" angeschaut. Der Film ist sehr sehenswert, die Zeit im Kinosaal verging ruck-zuck. Einige strittige Details wie z.B. den Sturm am Anfang oder die Helm-Innenbeleuchtung - geschenkt! Am Besten gefiel mir die Ares - die war wirklich cool!  8)

Gruß Lumpi
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 16. Oktober 2015, 19:44:57
Zehn anspruchsvolle Weltraum-Filme ...
? Was sind die Ansprüche ... fragt sich HausD beim Lesen des nicht sehr anspruchsvollen Hinweistextes ...

Ja, und was ist der Anspruch der dann aufgezählten 10 Filme selber ... ?
... Eine Aufzählung von zehn Filmen halt ..... ?
Der Mix ist einfach etwas konfus. Finde ich.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 16. Oktober 2015, 21:11:29
Aber durchaus guckbar.

Nur vlt prometeus raus und einen Film wie blade runner rein.

Oder: der Tag als die Erde still stand

Oder ein sf anime. Z.B. ghost in the Shell.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 16. Oktober 2015, 21:37:43
Oder ein sf anime. Z.B. ghost in the Shell.

Der Zusammenhang mit Raumfahrt ist doch begrenzt. Gute Anime über Weltraum ist z.B. "Planetes". Da geht es um Schrottsammler im All, die den Weltraummüll entsorgen. Manchmal etwas japanisch (also albern) aber die meisten Folgen sind gut.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 17. Oktober 2015, 18:22:25
Aber durchaus guckbar.
Nur vlt prometeus raus und einen Film wie blade runner rein.
Oder: der Tag als die Erde still stand
Oder ein sf anime. Z.B. ghost in the Shell.

... ja, anschaubar sind sie alle in der Liste. Zweifellos.
Es ging mir jetzt blos darum, wie man sie einordnet.
Übrigens Blade Runner passt da nun wirklich nicht in Raumfahrtfilme hinein.... finde ich.

Ich hatte ja schon mal angeregt, eine TOP-Liste hier zu kreieren. Aber bei 100 Beiträge dazu wird es vermutlich 100 verschiedene Listen geben.
Bei mir würde z.B. "2010" ganz weit oben stehen.... .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 18. Oktober 2015, 18:07:17
Star Wars Poster:
(https://pbs.twimg.com/media/CRnIPhQUYAAoupy.jpg:large)

Trailer kommt am Dienstag früh deutscher Zeit.

PS: Man beachte die Superwaffe oben rechts.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 18. Oktober 2015, 20:52:08
Na endlich kann man wieder etwas kaputt machen ....  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 19. Oktober 2015, 23:01:22
Ich hab es jetzt endlich auch mal zum Marsianer geschafft :)

Und was soll ich sagen: trotz aller 'fehler' und Kürzungen war es mir ein Fest!

Was mir so aufgefallen ist :

Zwar ist Vogel angeblich von der ESA, aber es kommt im ganzen Film nicht ein ESA Patch vor - während es vor NASA Emblemen (und cisco product placement) nur so wimmelt.

- Sonne ist zu hell. Sonnenuntergänge zu Erdähnlich statt pinker Himmel/blaue Sonne.

- Dir Landschaft ist manchmal toll getroffen.  Manchmal (mutmaßlich bei realbildern) aber auch nicht :
Zu viele scharfe grate, zu viele plötzlich aufragenden felsmassive.
AFAIK ist der Mars mehr 'rundgeschliffen'

- Gleich die ersten Sekunden: Sternenfunkeln im Weltraum?! Ernsthaft??

- Chinesische Raumfahrt so geheim, dass die Amis nicht wissen was diese für Raketen haben?
Zudem ist es unwahrscheinlich,  dass die ESA nicht auch noch schnell ne Ariane startklar bekommen könnten

- Technik allgemein zu geräumig: luftschleuse, habitat (zumindest für die paar Tage), MAV (haben die da tatsächlich ne Badniesche?) und vor allem die Hermes.
Das kann man meistens um den Faktor 2 verkleinern ohne viel kompfort zu verlieren

- Noch bei der dritten Mission eine short - stay mission zu machen finde ich unsinnig. Wann wollen Sie dann mit long-stay anfangen?  Bei ares 5?

- Imo wäre der Protagonist bei einer derart taumelnden mav-kapsel raus geschleudert worden..

- Schade auch wie hier verdammt viel weggelassen wurde.  Die rover-fahrten waren ein klacks: kein staubsturm,  keine enge,  kein notzelt, kein Gefühl für die Einsamkeit,  kein Unfall kurz vorm Ziel...

Und vorher eben die Explosion in der Kuppel zu klein. Kein Kurzschluss durch den Bohrer....
Irgendwie geht hier alles zu glatt. Es gibt kein großartiges bedrihungsgefühl. Schade.


ABER :Ich fand den Film toll und für MICH wären schon die ersten 4 min alleine die 13 Euro wert gewesen. Die Grafik, die Landschaft, die 3D Effekte. Einfach umwerfend!

Ich bin mir sicher dass dieser Film allein schon einiges dafür tun wird Kindern Interesse an den MINT Fächern zu geben oder gar speziell das Interesse am Mars zu wecken..


Bin dann mal auf den directors cut gespannt!
Ps: weiß einer,  ob es zum Film noch ordentliches begleitmaterial gibt?  Nähere Beschreibung der Mission oder der Hermes z.B.?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 20. Oktober 2015, 00:32:26
Star Wars: Episode VII - The Force Awakens Official Sneak Peek

https://www.youtube.com/watch?v=zstX55MMVSY (https://www.youtube.com/watch?v=zstX55MMVSY)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 20. Oktober 2015, 07:20:19
Star Wars Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=sGbxmsDFVnE (https://www.youtube.com/watch?v=sGbxmsDFVnE)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 20. Oktober 2015, 08:12:51
Ich fand die 2 Star Trek Filme von dem Regisseur auch ganz gut .
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 20. Oktober 2015, 08:42:28
Zwar ist Vogel angeblich von der ESA, aber es kommt im ganzen Film nicht ein ESA Patch vor - während es vor NASA Emblemen (und cisco product placement) nur so wimmelt.

Ich habe definitiv eins gesehen. Ich meine ganz am Anfang vom Film auf seinem Mars-Anzug.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 20. Oktober 2015, 11:43:55
Ich fand die 2 Star Trek Filme von dem Regisseur auch ganz gut .

Als actionfilme schon.
Aber es war kein Star Trek mehr.
Und durch die potholes hätten todessterne ohne anecken durch gepasst..

(und was man bisher vom neuen sternenkrieg kennt lässt einen da auch nicht hoffen)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 20. Oktober 2015, 11:53:07
(und was man bisher vom neuen sternenkrieg kennt lässt einen da auch nicht hoffen)

Also ich bin da optimistisch. Besser als EP1-3 wird es allemal.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 21. Oktober 2015, 07:26:37
Star Wars Trailer 3D

Star Wars: The Force Awakens - "Hope" 3D Teaser Trailer #2 [YT3D/1080p]  (https://www.youtube.com/watch?v=jruKwPpKIv0)
Ein Bild daraus ...
(http://fs5.directupload.net/images/151021/y3nglgd5.jpg)
... und für o-o - Besitzer                            (Bilder : ed. HausD)
(http://fs5.directupload.net/images/151021/4z2ks5iy.jpg)

Gruß, HausD
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 22. Oktober 2015, 16:32:51
Habe mir jetzt auch den Film der Marsianer angeschaut.  :)
Guter SF-Film mit anleien aus Robinson C. , Apollo 13 und Red Planet.
Zwar ist Vogel angeblich von der ESA, aber es kommt im ganzen Film nicht ein ESA Patch vor - während es vor NASA Emblemen (und cisco product placement) nur so wimmelt.

Ich habe definitiv eins gesehen. Ich meine ganz am Anfang vom Film auf seinem Mars-Anzug.

Habe auch darauf geachtet und einmal am Anfang eins gesehen und auch zum Ende des Films sieht am es an seinen Raumanzug.

Fazit : wenn er auf DVD erscheint landet er bei mir zu Haus.  :) :

Mfg Collins
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 25. Oktober 2015, 17:12:08
Wir waren jetzt auch im "Marsianer"... und mich "packt" er nicht.


Das große Manko: Der Film ist weder spannend, noch dramatisch, noch tragisch.

Spannung entsteht nicht, da (typisch AAA-Filme) die Protagonisten sicher durchkommen.
Drama und Tragik sind auch nicht glaubhaft. Auf der einen Seite bastelt Mark sich "locker-lustig und schnell" im Disco-Beat durch die Probleme durch (und er schafft es ganz sicher!), auf der anderen Seite soll die Kommandantin in wenigen Szenen tief schockiert, schon fast verzweifelt, erscheinen, als sie erfährt, dass Mark noch lebt. Die Teams am Boden, samt oberster Führungsriege, sollen ähnliche Konflikte mit sich und zwischen sich lösen ... mit wenige Bildern und Sätzen. Das passt alles nicht zusammen, zumal, wenn schnell durchinszeniert wird. Von den vielen Monaten des Zweifels, der Einsamkeit, der Gefahr ... kommt nichts rüber.

Ich vergleiche das mal mit "Apollo 13". Da wusste man auch, wie es ausgeht ... und es war trotzdem spannend! Die Gefahr, die Angst, das bange Hoffen ... das war da alles drin, in der richtigen Mischung und mit den richtigen Schauspielern ... und das fehlt hier komplett.

Für mich ist der Marsianer ein guter Film (kann man sich gut anschauen und man geht "satt" aus dem Kino) ... aber kein großes Werk, und auch nichts, das "hängen bleibt".


Selbst Gravity war "gewitzter inszeniert" ... als George Clooney "plötzlich wieder einsteigt".

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 25. Oktober 2015, 21:41:22
Was den McGyver-Charakter des Botanikers betrifft, wird dem Zuschauer wenigstens vor Augen geführt, das zukünftige Marsreisende eine sehr breite Ausbildung und intensivste Missionsvorbereitungen bräuchten, falls Kommunikationsprobleme und/oder Todesfälle auftreten sollten.....und eben nicht nur bloß mutige Passagiere und emsige Probensammler gefragt sein dürften.

Letztlich sollte man die Geschichte aber auch als das nehmen, was sie ist...eine durchaus gut recherchierte (fiktive) Erzählung, die unterhalten soll. So gesehen bin ich ebenfalls "satt" aus dem Kino gegangen.
Bin außerdem dankbar dafür, dass jüngere Raumfahrtfilme wie Interstellar und Der Marsianer (bei Gravity lässt sich wohl drüber streiten) versuchen eine Begeisterung für den Gedanken einer bemannten Erforschung des Weltraums zu entfachen und die Message "Gehts raus ins All" verbreiten.

Bleibt allerdings zu hoffen, dass die Message auf mehr Gehör und Verständnis stoßen wird als z.B. die aus Findet Nemo ("Fische gehören nicht ins Aquarium"), welche in der Folgezeit bekanntlich nicht nur in den USA für Clownfische grad mal zum Gegenteil geführt hat.
Öhm, so gesehen kann man ja nur hoffen, dass die Budgets nach Der Marsianer nicht noch mehr zusammengestrichen werden...;).

Abschließend ist positiv festzuhalten, dass die chinesische Raumfahrt sowohl in Gravity als auch in Der Marsianer überraschend gut wegkommt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 28. Oktober 2015, 22:49:25
Infini

https://www.youtube.com/watch?v=LnaTs5KIFgM (https://www.youtube.com/watch?v=LnaTs5KIFgM)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 28. Oktober 2015, 23:02:00
Infini

https://www.youtube.com/watch?v=LnaTs5KIFgM (https://www.youtube.com/watch?v=LnaTs5KIFgM)

Gibt es da irgendeinen Bezug zur Raumfahrt? Ich hab mir beide Trailer angeschaut und konnte keinen finden, nur Sci-Fi Horror.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 28. Oktober 2015, 23:11:15
zwischen 0,25-0,35 min
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 28. Oktober 2015, 23:25:40
Alles klar, hatte ich überhört.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 30. Oktober 2015, 01:01:16
Ich habe Infini schon gesehen. Raumfahrt kommt praktisch überhaupt nicht vor, sie "beamen" die Leute quer durch die Galaxie. Ansonsten ein recht spannender Film mit psychologischen Ansätzen.

Den Marsianer hab ich auch gesehen (leider nicht in 3D), war sehr unterhaltsam. Die Sequenzen auf der Marsoberfläche..!  8)
Um perfekt zu sein lief alles etwas zu glatt und vor allem zu schnell. Das Buch war wohl doch deutlich zu umfangreich, muss ich mir unbedingt noch zu Gemüte führen.
Ach ja, das Schiff war gleich um ein paar Nummern zu groß. Vermutlich für die Kolonisierung ausgelegt.  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stillesWasser am 01. November 2015, 11:22:47
So, ich kam endlich auch in den Genuss, den Marsianer zu sehen. Glücklichster Moment während ich den Film gesehen habe? Sie haben die deutsche Synchro nochmal im Vergleich zum Trailer nochmal überarbeitet, und gravity assist nicht mehr als den Gravitationsassistenten übersetzt!

insgesamt fand ich den Film aber sehr gelungen und wunder mich darüber, dass er ihr fast schlechter weg kommt als Gravity! Klar ist das alles nicht so wissenschaftlich begründet wie im Buch, das funktioniert aber in einem Film auch nicht! Aber es wird eine sehr schöne Atmosphäre erzeugt, grandiose Landschaftsaufnahmen vom Mars (auch wenn teilweise sehr überspitzt) und die Realität wird sich nicht so zurechtgebogen wie in vielen anderen Hollywood Produktionen (-> Gravity!!)
Das der Zuschauer für dumm verkauft wird, nur weil noch der Witz mit dem Helm abziehen erklärt wird, kann ich auch nicht so richtig nachvollziehen. Eher im Gegenteil! Es werden viele Abkürzungen und Fachbegriffe gar nicht eingeführt, das ist für den Laien nicht unbedingt nachzuvollziehen. Sei es JPL, MMU und einige andere die mir grad nicht einfallen. Ich musste meiner Freundin immer wieder einige Begriffe erklären.

Natürlich stimmt es, dass es (vor allem im Vergleich zum Buch) viel zu glatt läuft, allerdings finde ich es im Buch gegen Ende hin eher mühsam. Denn natürlich zieht ein neuer Sturm auf, auf der Erde sagen alle er wirds erst zu spät merken, natürlich merkt er rechtzeitig. Natürlich hat er kurz vorm Ziel mit dem Rover einen Unfall, doch natürlich kann er alles wieder aufrichten.
Da hat man es mit einer Verfilmung von Apollo 13 leichter, weil man da nunmal weiß was schiefgelaufen ist und wie es gelöst wurde und man daher automatisch realistische Probleme hat.

Faszinierend (im negativen Sinn) fand ich allerdings, dass als US-Raketen für den Versorgungsflug eine Atlas 5 und für den Ares5 Start am ende eine DeltaIV-Heavy verwendet wurde. Man glaubt wohl selbst in Hollywood bei einer Filmproduktion bei der man wahrscheinlich NASA Berater hatte, nicht daran, dass man mit SLS jemals zum Mars starten wird.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 01. November 2015, 11:36:44
...
Faszinierend (im negativen Sinn) fand ich allerdings, dass als US-Raketen für den Versorgungsflug eine Atlas 5 und für den Ares5 Start am ende eine DeltaIV-Heavy verwendet wurde. Man glaubt wohl selbst in Hollywood bei einer Filmproduktion bei der man wahrscheinlich NASA Berater hatte, nicht daran, dass man mit SLS jemals zum Mars starten wird.

Schöne Note ;). Aber so war das Bildmaterial vielleicht einfacher "filmgerecht, ordentlich zu bekommen", anstatt eine SLS-Animation der NASA "filmgerecht aufzubohren."

Im Buch haben die Träger wahrscheinlich keinen Bezug zu heutigen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 02. November 2015, 09:47:20
Kolonie im All   ZDF INFO

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2458764/Kolonien-im-All (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2458764/Kolonien-im-All)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 02. November 2015, 23:13:24
Eine neue StarTrek-Serie startet ab 2017 im Fernsehen und nächstes Jahr der nächste Kinofilm:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/star-trek-neue-serie-startet-2017-bei-cbs-a-1060767.html (http://www.spiegel.de/kultur/tv/star-trek-neue-serie-startet-2017-bei-cbs-a-1060767.html)

\O/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 03. November 2015, 00:17:20
Super!  :)
Darauf habe ich schon gewartet, seit Phase II von CBS verboten wurde, weiter vorhandenen Stoff zu verfilmen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 05. November 2015, 13:50:52
In Planet Wissen ab 5.11. auf SWR und dann auf den anderen Driiten. Astro Alex im Gespräch.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 07. November 2015, 07:34:58
Star Wars: Episode VII - The Force Awakens Japanese TRAILER

https://www.youtube.com/watch?v=7XNit858b6I (https://www.youtube.com/watch?v=7XNit858b6I)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 20. November 2015, 09:31:16
Contact

https://www.youtube.com/watch?v=d9C2cF3KvP8 (https://www.youtube.com/watch?v=d9C2cF3KvP8)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 20. November 2015, 12:13:35
Contact

Ja ein schöner Film von 1997, Drehbuch von Carl Sagan.
Leider SPOILERT der Trailer wieder 80% vom Film, also wer ihn sich mit Spannung ansehen will, NICHT den Trailer ansehen!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 20. November 2015, 12:45:42
Contact


Ich frage mich, was uns diese Meldung sagen will/soll/kann ..... .?

Ist das nun ein besonders herausragender oder ein besonders nichterwähnenswerter Streifen?
Ist das ein super Raumfahrtfilm oder ein toller Nichtraumfahrtfilm?
Soll man ihn ansehen oder gleich vergessen?
Oder ist das nur eine Anzeige, das er im Fernsehen kommt ?

Auf alle Fälle wird man zum Nachdenken angeregt. Speziell darüber, was der Autor damit sagen wolle.
 ???
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 20. November 2015, 13:10:12
Contact
Ich frage mich, was uns diese Meldung sagen will/soll/kann ..... .?
Vermutlich eine Filmempfehlung von/für die Generation Twitter?  ::)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: hp6300 am 26. November 2015, 22:28:49
The Big Bang Theory - Pumpkin Pie With Elon Musk

https://www.youtube.com/watch?list=RDKGR5HP3KSBk&v=F0edmY9bRfU (https://www.youtube.com/watch?list=RDKGR5HP3KSBk&v=F0edmY9bRfU)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 30. November 2015, 19:38:38
Weil es passt: Eine Auswahl von Elon Musk Cameos in diversen Filmen:
https://www.youtube.com/watch?v=YcOVHoi1p40 (https://www.youtube.com/watch?v=YcOVHoi1p40)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 09. Dezember 2015, 07:25:10
Guten Morgen,

vielleicht wird in den USA aus Kim Stanley Robinsons Mars-Trilogie eine Fernsehserie:
http://examinedworlds.blogspot.de/2015/12/mars-trilogy-coming-to-tv-ksr-by-jms.html (http://examinedworlds.blogspot.de/2015/12/mars-trilogy-coming-to-tv-ksr-by-jms.html)

Red Mars - Green Mars - Blue Mars

J. Michael Straczynski soll es produzieren. Der hat u.a. Babylon 5 gemacht. In Babylon 5 ging es ja auch um große Politik ... so ähnlich is das ja in der Mars-Trilogie. Mal schauen, was daraus wird ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 09. Dezember 2015, 17:24:03
Guten Morgen,

vielleicht wird in den USA aus Kim Stanley Robinsons Mars-Trilogie eine Fernsehserie:
[...]
Hm, also hier (http://www.serienjunkies.de/news/red-mars-spike-bestellt-serienadaption-72494.html (http://www.serienjunkies.de/news/red-mars-spike-bestellt-serienadaption-72494.html)) klingt das deutlich definitiver; demnach hat der US-Sender "Spike" 10 Folgen bereits bestellt, wobei das ganze eine Adaption des ersten Buches (Red Mars) sein soll. Das Format, "[...] in dem die ersten Siedler in der ungewohnten Landschaft beobachtet werden" sollen klingt für mich stark so, als ob man auf den"The Martian"-Zug aufspringen wolle. Aber sei`s drum. hauptsache mal wieder eine Science-Fiction-Serie, bei der die Betonung mehr auf Science liegt...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 09. Dezember 2015, 17:50:20
Oder auf Drama. Oder auf Dialoge.

Kann mir nicht vorstellen das der wissenschaftliche Aspekt so wichtig wird.  Der Mars ist da dann wohl einfach die Bühne...

Abwarten und hoffen...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 15. Dezember 2015, 10:20:48
Für den nächsten Star Trek Beyond  gibt es einen ersten Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=XRVD32rnzOw (https://www.youtube.com/watch?v=XRVD32rnzOw)


Nun ja ... das hinterlässt ein weniger gutes Gefühl ob dessen, das da 2016 kommen mag ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 17. Dezember 2015, 17:23:46
Ich habe den neuen Star Wars Film gesehen. Den Film würde ich mal als solide bezeichnen, aber er kommt nicht an das Imperium schlägt zurück oder ähnliches heran. Insgesamt konnte ich mir nach erstem Schauen noch keine abschließende Meinung machen.

Positiv:
1. die neuen Charaktere Rey und Finn liefern, hier eine meiner Meinung nach exzellente Besetzung.  Insbesondere die neue Heldin Rey schauspielert hervorragend. Frauenpower.
2. Raumschlachten auch gut, Poe im X-Wing scheint mir etwas übermächtig
3. kein Jar Jar Bings, keine Ewoks
4. Keine nervigen Szenen wie die Fabrik in AOTC


Negativ:
1. die Musik. Sie ist bestenfalls gut, eher mittelmäßig. Beim ersten Schauen gab es kein Thema, dass irgendwie herausgeragt hat, bis auf die alten Melodien aus den vorherigen Filmen. Ich frage mich, ob John Williams zu alt ist. Ich vermisse herausragende Themen, wie das Asteroidenthema in Imperium schlägt zurück z.B.
2. die deutsche Synchro schien mir teilweise schlecht. Insbesondere einige Witzszenen waren zumindestens auf deutsch eher unwitzig.
3. der neue Böse Kylo Ren, da bin ich mir über die schauspielerische Leistung noch unklar, könnte aber auch an der meiner Meinung nach schlechten deutschen Synchro liegen.

Ich schaue ihn demnächst ein zweites Mal auf englisch und werde dann nochmal berichten...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: dksk am 17. Dezember 2015, 21:16:12
Für den nächsten Star Trek Beyond  gibt es einen ersten Trailer:



Die Beastie Boys scheinen sich ja in den Filmen als Musik-Thema zu etablieren.
Im Sabotage-Originalvideo gibt es ja die Szene mit „Vic Colfari as Bobby, the Rookie“. Das Haudrauf-Image von Captain Kirk wird wohl Richtung alte Serien getrimmt.
Und immer dran denken: „For screening purposes only“.
Fehlt nur noch „Intergalactic“…zumindes das Intro wäre passend.
dksk
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: klausd am 19. Dezember 2015, 02:21:23

Habe Star Wars eben auch gesehen.

Vorab: Enthält keinen Spoiler:

Erstmal das negative: Mein Fazit lautet eigentlich nur "einen Hauch zu schnell". Hätte man den Handlungen etwas mehr Spielzeit gegeben wäre es einfacher gewesen einzutauchen. So wird man zu oft raus gerissen und selbst die vermeintlich emotionalste Szene kann nicht voll wirken. Zudem passt der neue Oberbösewicht eher zu Herr der Ringe als zu Star Wars.

Ansonsten ein echter Star Wars Film, an mancher Stelle vielleicht ein Witz zu viel. Trotzdem, da ist der Boden gemacht für die Reihe von Filmen die da noch kommen mag.

Genau wie tobi werde ich nochmal auf Englisch nachlegen, leider gabs da in Krefeld bei mir keine Vorstellung, sonst hätte ich das direkt gemacht.

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: sf4ever am 19. Dezember 2015, 02:39:04
Ich war auch vorhin im neuen Star Wars, im Gegensatz zu den anderen hier aber (zum Glück^^) auf Englisch.

Dr Film war meienr Meinung nach einfach nur umwerfend. Man hat sich gefühlt wie beim ersten Mal Star wars schauen.

Das einzig etwas Negative ist der neue Bösewicht, Kylo Ren, der mir einfach etwas komisch vorkam. Das ist aber jetzt eher was Subjektives.
Positiv anzumerken sind auf jeden Fall sowohl Rey als auch Finn, wobei vor allem Rey einen echt aus den Socken haut. Wie gesagt, Episode IV Feeling.  ;D

Es lohnt sich also auf jeden Fall, in den Film zu gehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 22. Dezember 2015, 01:17:03
An Heiligabendmittag um 12:05 Uhr gibt's auf EinsFestival den Spielfilm Astronaut Farmer
http://programm.daserste.de/pages/programm/DetailArd.aspx?id=1649CD03E8752DA1952943033BD6CD64 (http://programm.daserste.de/pages/programm/DetailArd.aspx?id=1649CD03E8752DA1952943033BD6CD64)

und danach um 13:45 Uhr den Dokumentarfilm Im Schatten des Mondes über das Apollo-Programm
http://programm.daserste.de/pages/programm/DetailArd.aspx?id=D347C9E2E86E9194AFC7EFDD71D635A2 (http://programm.daserste.de/pages/programm/DetailArd.aspx?id=D347C9E2E86E9194AFC7EFDD71D635A2)

----------------
(Off topic) hat nix mit Raumfahrt zu tun, ist aber trotzdem ein cooler Film: am 24.12. um 10:50 Uhr und nochmal um 17:15 Uhr: Die Rotkäppchen-Verschwörung
Zitat
In der Flut computeranimierter Trickfilme stellt "Die Rotkäppchen-Verschwörung" eine ganz besondere Ausnahme dar. Die beiden Selfmade-Filmemacher Todd und Cory Edwards, ohne zahlungskräftiges Studio im Rücken, reicherten ihre Brüder-Grimm-Variation mit geistreichem Witz und zahllosen Verweisen auf die Film- und Märchengeschichte an. Allein das Tempo und der Einfallsreichtum, mit dem die durchgeknallten Geschichten erzählt werden, machen den Film zu einem außerordentlichen Vergnügen. Kein Wunder, dass "Die Rotkäppchen-Verschwörung" im Kino zu einem kultverdächtigen Geheimtipp unter großen und kleinen Trickfilmfans avancierte. In der deutschen Fassung bekommen die Dialoge durch prominente Synchronsprecher wie die Moderatorin Sarah Kuttner, den Sänger Max Raabe, den Schauspieler Axel Prahl sowie den Rapper Smudo (als vermeintlich harmloses Häschen) zusätzlichen Witz.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 22. Dezember 2015, 01:52:16
Wow, hier wird schon eifrig über den neuen Star Wars Film diskutiert und die Handlung verraten. ;) Hab schnell vorbei gescrollt und die Augen zugemacht, um bloß nichts von der Handlung zu erfahren.
In etwa 10 Stunden werde ich aber aber auch im Kino sitzen und Episode 7 sehen, habs doch noch spontan vor den Feiertagen geschafft. Ich bin schon richtig im Fieber, dann kann ich auch endlich mitdiskutieren.   8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major Tom am 22. Dezember 2015, 15:58:19
Hab den Film gestern gesehen, schob sich in die Top 3 der Filmreihe.  :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 22. Dezember 2015, 18:37:22
So, hab den Film gesehen :) und muss sagen, ich bin sehr begeistert.  :D Er hat mir besser gefallen, als die gesamte Prequel-Trilogie und auch besser als Episode VI, ungefähr so gut wie Episode IV. Nur an Episode V kommt er nicht ganz ran.

Wie meine Vorredner schon erwähnten, passen die beiden neuen Hauptcharaktere Rey und Finn sehr gut in ihre Rollen, auch der Pilot Poe. Am besten fand ich diesen Balldroiden, bekannt aus den Trailern.

Bei der Schlacht am Ende mit den X-Wings war es ein bisschen schwer den Überblick zu behalten, das ging alles ein bisschen schnell, sonst war aber alles Top.

Cool war auch Kylo Rens Kreuz-Laserschwert auch aus den Trailern bekannt. Nicht nur die Form war anders, auch hat es andere Geräusche wiedergegeben. :) Kylo Ren mit der Maske fand ich cooler als ohne.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 22. Dezember 2015, 20:21:03
Ich hab auch vorigen Fr. Episode VII gesehen. Rasant, ein bisschen witzig, auch tragisch, aber es kommen viele Elemente aus dem ersten Teil von 1977 vor... der ja jetzt Ep. IV heißt. Würde mich nicht wundern, wenn die nächste Episode "Die Republik schlägt zurück" heissen würde.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 23. Dezember 2015, 09:05:39
Batman v Superman: Nicht gerade ein Raumfahrt-Film, aber eine Szene aus dem Trailer ist interessant, ab Sekunde 1:36 ....

https://www.youtube.com/watch?v=0WWzgGyAH6Y (https://www.youtube.com/watch?v=0WWzgGyAH6Y)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 23. Dezember 2015, 10:57:22
Nicht gerade ein Raumfahrt-Film ...

Leute, wir sind weit ab vom Thema!
Was hier in letzter Zeit gepostet wurde, sind keine Raumfahrt Filme.
Für Märchen, Fantasie und Action Filme gibt es sicher genügend Foren.

Bitte auf Raumfahrtfilme und Dokumentationen konzentrieren, die sonst überall zu kurz kommen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 26. Dezember 2015, 03:24:28
@Taurus:
Du kannst den Moderator nicht einfach ignorieren!  >:(
Ice Age ist kein Raumfahrt Film, deshalb habe ich den Trailer gelöscht.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: christiankrause6 am 30. Dezember 2015, 17:44:01
https://www.youtube.com/watch?v=BuRN-V5mCFM (https://www.youtube.com/watch?v=BuRN-V5mCFM)

Könnte ein Interessanter Film sein.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Prodatron am 30. Dezember 2015, 18:32:52
Geht's da um Woschod 2? (erster Ausstieg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 31. Dezember 2015, 13:02:32
Das Dilemma ist, dass das Meiste schon mal irgendwann besprochen wurde... .
Ist jetzt nicht bös gemeint, aber es ist halt etwas mühsam, zurück zu scrollen.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.885 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4854.885)
... um den 18.März 2015 ...

PS: Passiert mir auch immer mal wieder.
Aber .... Ja, es wird bestimmt ein interessanter Film werden. Und wie immer ein Jahr zu spät.   :(

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Pirx am 02. Januar 2016, 00:19:48
Gerade drüber gestolpert:

https://www.youtube.com/watch?v=ZwOoSUVlLwA (https://www.youtube.com/watch?v=ZwOoSUVlLwA)

Die Doku zum Thema Weltraumschrott ist von 2010.

Gruß    Pirx
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 02. Januar 2016, 16:29:30
Interessant (ich glaub es wurde aber schon mal hier irgendwo verlinkt..egal)
Zum OLEV Projekt - inzwischen ist es wohl DEOS - Gibts ja hier auch ein Thread zu:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=7952.msg349493#new (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=7952.msg349493#new)
...besser wäre es, wenn sie [die Satelliten Industrie] mal langsam zu Potte kommen und ihre finaziell bedingte Ignoranz deaktivieren!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 06. Januar 2016, 17:38:04
Für die Fans von Ironie:

https://www.youtube.com/watch?v=JRQlji3bCZI (https://www.youtube.com/watch?v=JRQlji3bCZI)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 11. Januar 2016, 07:56:57
"Der Marsianer" hat zwei Golden Globes gewonnen ... Der Film als "best motion picture - comedy" ... und Matt Damon als bester Darsteller ... wieder "comedy".
http://www.goldenglobes.com/film/martian (http://www.goldenglobes.com/film/martian)

Aha ... sehr ehrvoll ... na ob es das Ziel war eine Komödie zu inszenieren?


"Schön" ist auch wie die Medien das schon zitieren: "Gewonnen hat die Komödie 'Der Marsianer'." ... ja, so wird's jetzt zur Komödie :D (oder Tragödie?).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: NotTheAndroidYouSearching am 24. Januar 2016, 14:57:13
Bin mir nicht sicher ob man das unter Dokumentationen packen kann aber ich finde es toll.
https://www.youtube.com/watch?v=AHTKJMwSPjM (https://www.youtube.com/watch?v=AHTKJMwSPjM)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jaytar am 24. Januar 2016, 15:40:22
Da ich es in diesem Thread und über die Suche noch nicht finden konnte: der Film "Mars Underground"  von Zubrin.

https://www.youtube.com/watch?v=tcTZvNLL0-w (https://www.youtube.com/watch?v=tcTZvNLL0-w)

Sehr interessante Dokumentation zu den Marsplänen und einer genialen Animation zu Terraforming auf dem Mars (ab 1:05:15).
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 31. Januar 2016, 12:44:18
Hallo zusammen,
ich habe einen Hinweis gefunden, dass dieses Jahr "Rendezvous mit Rama" (Romanvorlage von Arthur C. Clarke) verfilmt werden soll/ist/wird/(?).
http://www.moviepilot.de/movies/rendezvous-with-rama--2 (http://www.moviepilot.de/movies/rendezvous-with-rama--2)
Die Verfilmung sollte ja ursprünglich schon 2008/2009 mit Morgan Freeman erfolgen.
Ist was genaueres bekannt?
(http://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/thfmlzj7b19d4tga5tyi.jpg)
Bild: Vision von Rama aus http://io9.gizmodo.com/tag/rendezvous-with-rama (http://io9.gizmodo.com/tag/rendezvous-with-rama)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 31. Januar 2016, 17:59:45
Wäre spannend und interessant. Nur, ich befürchte, dass die Geschichte in ihrer ursprünglichen, reinen Form nicht für das heutige Kino geeignet ist ... genauso sie wie heute kein 2001 mehr so filmen würden ... Selbst kleine "enhancements" (um es spannender, einfacher, flüssiger, schneller, abgeschlossener, ... zu machen), würden wahrscheinlich Einiges vom Original zerstören, zumindest für Puristen. Vielleicht wäre es nur ein "basiert auf ..."
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 31. Januar 2016, 20:04:18
Freemans Pläne reichen schon zur Jahrtausendwende zurück, aber das Projekt ist leider in der Entwicklungshölle stecken geblieben.

Sieht eher wie eine IMDB Leiche aus.


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 01. Februar 2016, 09:34:09
Schade! Wäre ein interessanter Stoff. Und auch wenn ein Stanley Kubrick nicht zu finden ist, so wäre zumindest die bildliche Umsetzung mit modernster Filmtechnik "machbar". Siehe Bilder aus Interstellar, Elysium oder Inception.
Aber das schein alles nur Kaffeesatz-Leserei zu sein.  :-[
O.K.: Ihr wist auch nichts genaues. Danke trotzdem für den Rücklauf.  :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jok am 01. Februar 2016, 16:08:47
Am Sonntag, 29.12.13 um 22:45 Uhr läuft im MDR ein Klassiker der DDR-Science Fiction:  "Eolomea"

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html (http://www.mdr.de/tv/programm/sendung342230.html)

Hallo,

Der Film "Eolomea" wird am kommenden Sonntag 7. Februar gegen 6:05 Uhr im MDR erneut ausgestrahlt.

Gruß jok
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Wilga35 am 11. Februar 2016, 18:32:00
Hallo,
Heute läuft um 22.10 Uhr im n-tv eine Dokumentation über das neue amerikanische Raumschiff Orion. Dauer 50 Minuten.

Wilga35
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 13. Februar 2016, 07:28:09
Doku über Neil Armstrong (15 min). Lief auf EinsFestival:

Zum Ansehen
http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-in-Einsfestival/Neil-Armstrong/Einsfestival/Video?documentId=33329706&bcastId=13980890 (http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-in-Einsfestival/Neil-Armstrong/Einsfestival/Video?documentId=33329706&bcastId=13980890)

...und Runterladen (224 MB)
http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/92/927730/927730_10190840.mp4 (http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/92/927730/927730_10190840.mp4)

 ::)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 16. Februar 2016, 00:05:03
Der russische Zeichentrickfilm "We Can't Live Without Cosmos" handelt von zwei Freunden, die ihren Kindheitstraum, Kosmonaut zu werden, verwirklichen.
Der Film ist für den Oscar 2016 als "Bester animierter Kurzfilm" nominiert.

https://www.facebook.com/141912312544450/videos/1035764136492592/ (https://www.facebook.com/141912312544450/videos/1035764136492592/)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 18. Februar 2016, 12:04:48
Ab heute ist der Marsianer auf bluray und DVD erhältlich. Nur mal so zur Info. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 21. Februar 2016, 17:12:01
Ich pack das aus dem Gravitationswellen-Thread mal lieber hier hin, es geht ja nicht nur um Gravitationswellen und Deep Sky...

Die Entdeckung der Gravitationswellen ist ein Triumph der Wissenschaft, meint Harald Lesch im Dialog mit Michael Krons.
Gesendet wurde das Ganze am 19.02.16 bei  "phoenix".
(Etwa ab Minute 19:30 äußert sich Harald Lesch zudem zur Zukunft der Bemannten Raumfahrt.)


https://www.youtube.com/watch?v=55yHO1PV7JE (https://www.youtube.com/watch?v=55yHO1PV7JE)




Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 25. Februar 2016, 09:46:55
"The Last Man On the Moon" ist ein neuer Dokumentarfilm über den Astronauten Gene Cernan, bis heute "der letzte Mann auf dem Mond".
Der Film kommt morgen am 26. Februar in die amerikanischen Kinos und wird am 26. April auf DVD und BluRay veröffentlicht.
Ob wir ihn jemals in deutscher Fassung zu sehen bekommen, ist fraglich...  :-\

http://thelastmanonthemoon.com/ (http://thelastmanonthemoon.com/)

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=5R5az0yBLGI#t=18 (https://www.youtube.com/watch?v=5R5az0yBLGI#t=18)

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062147.jpg)
Bild: Mark Stewart Productions / collectSpace
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 29. Februar 2016, 10:09:35
Der russische Zeichentrickfilm "We Can't Live Without Cosmos" handelt von zwei Freunden, die ihren Kindheitstraum, Kosmonaut zu werden, verwirklichen.
Der Film ist für den Oscar 2016 als "Bester animierter Kurzfilm" nominiert.

https://www.facebook.com/141912312544450/videos/1035764136492592/ (https://www.facebook.com/141912312544450/videos/1035764136492592/)
Der Film hat den Oscar leider nicht gewonnen. Trotzdem ein schöner Film den man sich mal ansehen kann (auch wenn man kein Russisch kann, der Film kommt ohne Dialoge aus...)

"Der Marsianer" hat trotz 7 Nominierungen auch keinen Oscar bekommen.  Dafür hat "Mad Max: Fury Road" kräftig abgeräumt. Es scheint, das Endzeit-Utopien höher im Kurs stehen als halbwegs realistische Science-Fiction...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 29. Februar 2016, 22:13:45
. Es scheint, das Endzeit-Utopien höher im Kurs stehen als halbwegs realistische Science-Fiction...

Nein, tun sie nicht. Der Film hat nur in Nebenkategorien, wie Szenenbild, Kostüme, Schnitt etc. abgesahnt. Da war der Marsianer halt "zu normal". (Über den Effektoskar für "Ex Machina" freue ich mich aber..)

Offtopic:

Ich fand den Oskar für Leo und Morricone schön, aber dass "Writing's on the Wall" wirklich der beste Filmsong wurde ist imo. das eigentliche Armutszeugnis.



Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 13. März 2016, 18:22:34
Die Sendung ist schon einige Tage her. Auf Arte kam am 28. Februar beim Kurzschluss-Magazin der Kurzfilm »Die Stille See«

Ein Kurzfilm von Andrej Landin, 25 Minuten, Schweden/U.S.A. 2013, Erstausstrahlung

In der ehemaligen Sowjetunion sind zahlreiche Astronauten mutmaßlich auf Raumflügen verlorengegangen. Der Film greift diese rätselhafte Tatsache auf...
Ein Wostokkapsel strandet in der Umlaufbahn und der Pilot hat Kontakt zu italienischen Funkamateuer

... nun könnte man eine Diskussion aufmachen wie viel Wahrheit darin steckt, oder ob alles nur erfunden ist
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. März 2016, 18:46:41
... mal abgesehen von der Tatsache, das in der ehemaligen Sowjetunion eben nicht zahlreiche Astronauten (Kosmonauten) auch nicht mutmaßlich auf Raumflügen verlorengegangen sind ... .
Insofern ist der Begriff "rätselhafte Tatsache" in diesem Zusammenhang, ich sage es mal höflich, etwas daneben gegriffen.

Es bleibt ein kleiner Studio-Film, der mit dem Gedanken spielt, was wäre wenn. Er greift Mythen und Gerüchte aus den Anfangszeiten der sowjetischen Raumfahrt auf. Ich habe mir ihn auf Arte angesehen und fand ihn
- extrem langweilig
- ohne historischen Bezug
- und künstlerisch nicht besonders wertvoll.
Daher habe ich ihn hier nicht angesprochen. Aber das ist meine eigene Meinung.
Wiederholung ist laut arte am 16.03.16,  3:30Uhr.
http://cinema.arte.tv/de/node/42326 (http://cinema.arte.tv/de/node/42326)
Allen einen ausgeschlafenen guten Morgen.   :D

@Ijon: Zu Deiner "Ehrenrettung"  ;).
Ich habe natürlich mitbekommen, dass Du die entsprechenden Textzeilen nicht selber verfasst, sondern von der ARD-Seite kopiert hast.
http://programm.ard.de/?sendung=2872417153709140&first=1 (http://programm.ard.de/?sendung=2872417153709140&first=1)
Leider schreibt nun mal auch die ARD manchmal Unfug.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 13. März 2016, 21:03:50
Es war mir ja schon beim schreiben bewußt das da sehr viel Fiktion drin steckt, drum schrieb ich ja auch könnte. Wenn da wirklich was war hätt man das hier im Forum längst gefunden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 13. März 2016, 21:51:59
Na ja... zugegeben: Bestimmte Geschichten sind eben nicht tot zu bekommen. Das gilt für die "Gefälschte Mondlandung" genauso, wie für die "Vor-Gagarin-Flüge".  Problem ist dann immer bei solchen künstlerischen Umsetzungen (wie bei arte), das man Fiktion als Tatsache darstellt und so mancher Zuschauer den Überblick verliert.
Ich empfehle mal zu lesen: "The Pilgrim Project", "Autopsy for a cosmonaut" oder "Ascent".
Alles tolle Geschichten. Aber bitte beachten: Es sind keine Tatsachengeschichten!

Das waren Bücher. Eins wurde sogar verfilmt. (Countdown: Start zum Mond)
(Somit habe ich die Kurve zum Raumfahrtfilm wieder bekommen ... .  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=9OZTKaoit00 (https://www.youtube.com/watch?v=9OZTKaoit00)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 19. März 2016, 17:49:19
ich habe mal den Samstag genutzt um "Der Marsianer" auf BluRay aus der Videothek zu holen. Da ich das Buch nicht gelesen habe und nur durch den entsprechenden Thread hier im Bücher-Unterforum darauf aufmerksam geworden bin, wusste ich nicht so genau was mich erwartet.

Und ich wurde positiv überrascht. Es ist wirklich ein sehr toller Film. Er ist lustig aber nicht albern, besonders die Musik gefällt mir :-)

Endlich mal ein Science Fiction Film der ohne Wurmlöcher, Aliens, Laserwaffen und Zeitreisen auskommt. Ja es wird nicht mal jemand getötet. Das ist echt eine willkommene Abwechslung. Ob das wissenschaftlich alles so hinhaut, was dort beschrieben ist, kann ich nicht beurteilen, aber interessant ist es auf jeden Fall. Und da das Buch wie auch der Film ja relativ großen Erfolg zu haben scheinen, hoffe ich dass "Der Marsianer" die Begeisterung für Raumfahrt in der Bevölkerung auch ein wenig fördert.

Mir hat es auf jeden Fall sehr gefallen!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 20. März 2016, 00:08:51
Jetzt solltest Du auch das Buch lesen!
Das ist noch besser, als der Film. :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: arilou am 23. März 2016, 11:44:48
Hallo!

Ich suche schon seit Ewigkeiten einen bestimmten Film(?), aus dem ich lediglich einen Teil der Handlung kenne (Titel nicht bekannt, dito Schauspieler, Land, Jahr, ...):


Zwei (oder 3) Kosmonauten der DDR in ihrer Raumkapsel umkreisen die Erde (1989?), machen ihre (langweiligen, eintönigen) Experimente. (Vmtl. der erste bemannte Raumflug der DDR "alleine".) (Aus mir nicht mehr einfallenden Gründen) Sie versuchen, Satelliten anderer Nationen anzupeilen (USA, Russland, BRD), können diese aber nicht finden. Geräte checken, Navigation checken, trotzdem: nichts.
Langsam wird ihnen klar, dass aller Raumflug der USA, Russlands usw. alles wohl tatsächlich nur getürkt war - die DDR ist die erste raumfahrende Nation der Erde! Voller Stolz und Inbrunst wollen sie es ihrer Bodenstation verkünden. Doch gerade eben ist die Mauer gefallen(?) - niemand hört mehr zu. Zuletzt müssen sie -ganz kleinlaut- froh darüber sein, dass sich in der Bodenstation überhaupt noch jemand findet, der ihren Wiedereintritt und die Landung ermöglicht, damit sie überhaupt zurückkommen können.


Vielleicht ein Kurzfilm einer Filmakademie?
In Farbe, passable Spezialeffekte, Erwähnung eines friedlichen Sturzes der DDR (ob explizit vom "Fall der Mauer" die Rede ist, weis ich nicht mehr).

Kennt jemand diesen Film(?) ?

// Nachtrag:
// a) Es ist nicht "Sputnik".
// b) Dass ich den gesuchten Film sah, ist bestimmt >10 Jahre her, also veröffentlicht vor 2006.
// c) Ja, ich suche schon ein Weilchen...

// Nachtrag 2:
// [ https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Auskunft/Archiv/2015/Woche_04#Unbekannter_Film (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Auskunft/Archiv/2015/Woche_04#Unbekannter_Film) ]
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 23. März 2016, 18:15:38
ich hab mal mein Filmarchiv durchgeguckt aber so einen Film habe ich wirklich nicht dabei. Der klingt aber dermaßen cool, das ich ihn unbedingt brauche :-)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 26. März 2016, 20:19:47
Da auch bald der 12. April ist und die Ostertage so schön ruhig und beschaulich sind, und der 55igste Jahrestag des Weltraumflugs ansteht.. ist es gerade wieder ein günstiger Moment um sich den tollen Film über Gagarin "Wettlauf ins All" anzugucken.

siehe hier: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13032014174200.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13032014174200.shtml)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 29. März 2016, 09:45:15
Habe vorgestern Gravity im Fernsehen gesehen, hatte ihn vorher noch nicht gesehen. Mein Eindruck ist eher ein schlechter.

1. Der russische Abschuss eines Satelliten ist ein bischen unglaubwürdig, haben doch in letzter Zeit vor allem Chinesen und Amerikaner Satelliten abgeschossen
2. Man kann Sterne im All sehen bei Sonnenschein? Jeder der diesen Film sieht und es nicht besser weiß, denkt sofort, dass die Mondlandung gefälscht ist.
3. Dauernd muss Clooney der Bullock erklären, was Sache ist. Dabei sollte sie das als Astronautin alles selber wissen. Nicht sehr glaubwürdig
4. Bei der ISS-Szene wo Bullock Clooney an diesem Seil festhält bevor eine "ominöse" Kraft die beiden mit riesiger Kraft auseinandertreibt ist absolut unrealistisch
5. Die Nachtseite des Orbits ist viel zu hell, es müsste stockfinster sein... so wie auf der Erde auch...
6. Als Bullock den Feuerlöscher benutzt und sie der Rückstoß überrascht und kurz ohnmächtig wird, ist IMHO auch nicht glaubwürdig, das müsste sie als Astronautin wissen
7. Als Bullock in der Sojus ist, hätte sie einfach auf eine Rettungsmission warten können. Da sie alleine ist, hätte sie der Sauerstoff garantiert noch sehr lange am Leben erhalten.
8. Das der Funkkontakt mit dem Amateurfunker klappt aber nicht mit irgendeiner Bodenstation ist auch nicht glaubwürdig.

etc etc

Andere Dinge wie Hubble, ISS & Tiangong im selben Erdorbit lass ich mal unter künstlicher Freiheit durchgehen.

Also bei einem Film mit realistischem Anspruch hätte ich mehr erwartet...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 29. März 2016, 10:28:48
Also bei einem Film mit realistischem Anspruch hätte ich mehr erwartet...

Ist das den wirklich der Fall? Ich kann mich nicht erinnern irgendwo gelesen zu haben, dass die Macher des Films diesen Anspruch stellen.

Fuer mich war es einfach nur ein optisch gut gemachter Sci-Fi Katastrophenfilm mit etwas mehr Realismus als Armageddon und genau mit der Einstellung bin ich damals auch ins Kino gegangen und wurde nicht enttaeuscht. :)

Davon mal abgesehen wirkt der Film im Fernsehen ueberhaupt nicht. Das ist ein Film fuer die grosse Leinwand und 3D. Das waere wie wenn man sich Avatar auf einem Roehrenfernseher ansieht. :D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: HausD am 29. März 2016, 10:35:06
Habe vorgestern Gravity im Fernsehen gesehen, hatte ihn vorher noch nicht gesehen. Mein Eindruck ist eher ein schlechter. ...
Habe ihn gestern gesehen ... hatte ihn ebenfalls noch nicht gesehen ... weiter -> s. tobi   

Ergänzung:
... Fuer mich war es einfach nur ein optisch gut gemachter Sci-Fi Katastrophenfilm ...
Die Bilder haben mir schon gefallen, doch leider konnte ich das reale Wissen zu insbesondere der Sojus nicht wegblenden, leider ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 29. März 2016, 10:47:50
Die Spezialeffekte waren herausragend, da stimme ich zu.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. März 2016, 11:31:30
... Vor 2 Jahren und 5 Monaten geschrieben. Es hat sich nichts geändert.  :-[ 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25102013075530.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25102013075530.shtml)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 29. März 2016, 11:32:16
Das ist halt immer "das Problem" des "Wissenden". Wenn ein Film sich hier auf Technik konzentiert, kann das nur "daneben" gehen. 8 Stunde gemächliche EVA ist halt keine mitreißende Geschichte ... Aber für die Nerds und Geeks sind die Filme ja nicht gemacht, sondern für das breite Publikum.

Daher enttäuschen uns viele dieser Raumfahrtfilme ... Es gibt auch nur wenige, die mir ehrlich Spaß bereiten.

Raumfahrt-Filme, die eine gute Geschichte haben (und sich eben nicht über Technik/Effekte inszenieren), funktionieren dagegen meist auch für uns gut, bspw. Moon und gerade 2001. Dort ist Technik entweder sehr allgemein und zurückgenommen (für die Geschichte unerheblich, quasi unspezifisch und damit nicht falsch) oder "weit weg" (und damit auch frei, unspezifisch und nicht falsch). Diese Geschichten würden wahrscheinlich auch ohne Raumfahrt funktionieren, auch wenn das Setting weniger interessant wäre.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 29. März 2016, 11:59:23
Deswegen schaue ich lieber Filme, wo von vornerein klar ist, dass alles nur Fantasy/Scifi ist. (also Star Wars / Star Trek etc..)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stillesWasser am 29. März 2016, 12:43:23
Ich finde Gravity ehrlich gesagt richtig schlimm!

Zum einen sind da extrem viele physikalische Fehler drin. Klar da kann man drüber streiten ob das künstlerische Freiheit ist. Und so Sachen wie die verschiedenen Orbits find ich auch ok zu vernachlässigen, aber z.B. das mit dem Seil ist einfach nur Quatsch! Es hätte auch nicht geschadet, diese Szene rauszulassen, aber sie so zu lösen isst doch unnötig!
Und außerdem, wenn man einen Film schon Gravity nennt, das Setting in unserer Realität spielt und eignetlich als Storyline nur die Physik benutzt, dann sollte es auch richtige, und nicht Phantasiepysik sein.

Aber angesehen davon, finde ich auch die Schauspielleistung furchtbar! Es sind eigentlich nur 90 Minuten Sandra-Bullock-Geschrei und -Gejammer, das finde ich absolut nicht zu aushalten.

Letztendlich ist dieser Film halt einfach eine Tech-Demo. Es musst ja auch Jahre lang erstmal die Technik für diesen Film entwickelt werden und deswegen werden auch die Hauptentwickler im Abspann noch vor den Schauspielern genannt. Und die Technik ist auch in der Tat beeindruckend. Aber trotzdem ist der Film mMn nicht anschaubar!


Viel beeindruckender finde ich dann eben so Meisterwerke wie 2001. Die verwendeten Tricks sind da einfach so genial, dass sie zeitlos sind. Der Film wirkt einfach technisch ncht überholt obwohl er verdammt alt ist. Und das wird bei Gravity nicht der Fall sein, weil er nur auf CGI basiert und diese Technik in 30 Jahren einfach viel weiter sein wird. Und dazu kommt noch die grandiose Story und Bildsprache von 2001, Bereiche, bei denen Gravity vollkommen versagt!


Oder eben alternativ das was tobi schreibt, richtige Scifi, wo eben nicht der Eindruck vermittelt wird, es sei real. Da finde ich, zerstören physikalische Ungereimtheiten eben nicht so die Imersion wie bei Filmen wie Gravity.
Oder dazu ein anderes Beispiel: Jeder Raumfahrt-Interessierte stört sich über die sinnlos gigantische Größe der Hermes in Marsianer. Aber eine große Enterprise ist einfach kein Problem, die Hindernisse ein solches Schiff zu bauen sind in dieser Zeit und Welt einfach beseitigt.

Edit: Schillrichs Geschenk dankend angenommen  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 29. März 2016, 13:09:51
Ich schenke dir ein "k" im letzten Satz ;) ...


Aber sonst: volle Zustimmung! Ja, unnötige "Brüche in Phyisk oder Plausibilität" tuen immer besonders weh. "Anders" wäre nicht schlechter inszeniert gewesen ... und dabei richtig!

(2001 wird ewig zeitlos sein ...)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Martin am 29. März 2016, 13:18:31
Ich muss hier vorsichtig sein, da ich Gravity (ausser in der "Everything Wrong With" Version) nicht gesehen habe, aber wie auch The Martian hat er mich nie sonderlich interessiert. Survival Film im Weltall ohne Story. Botschaft: Don't go to space.

Auch Interstellar fand ich da nicht so berauschend, haette mir von einem Nolan Film mehr erwartet.

Die einizigen beiden Sci-Fi Filme (Weltraum), die ich in juengerer Vergangenheit beeindruckend fand mit guter Story, Charakteren und Umsetzung waren Moon und Wall-E. Allein die Szene in Moon als der Typ allein in seinem Gefaehrt auf der einsamen Mondlandschaft steht mit der Erde ueberm Horizont, hat einen richtigen Eindruck bei mir hinterlassen.   

Aber immer wieder schoen:
https://www.youtube.com/watch?v=eb4u1KcKznQ (https://www.youtube.com/watch?v=eb4u1KcKznQ)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Spike77 am 29. März 2016, 18:37:29
bitte haut mich nicht, aber ich fand alle 3 genannten Filme gut.  :)

Ich habe aber wohl auch wesentlich geringere Ansprüche an Realismus, was einerseits damit zusammenhängt das ich nicht weiß wie man ein Soyus-Raumschiff wirklich bedient und mir auch komplett abgeht wie es sich in Stresssituationen wirklich in der Schwerelosigkeit bewegt.

in jedem der drei Filme gibt es aber auch Sachen dir mir trotz mangelnden Sachverstandes komisch aufstoßen..

- Interstellar:
  * top film, aber das dystopische Untergrunddasein der NASA als Geheimorganisation in einer technikfeindlichen Gesellschaft fand ich albern
  * ebenso der Eingriff des Protagonisten in seine eigene Vergangenheit, musste nicht sein, wär auch so geil geworden

- der Marsianer:
  * der war ja nunmal wirklich geil :-)
  * Die Hermes sieht wirklich zu sehr nach Star Trek aus

- Gravity:
  * und jetzt kommts, da hatte ich gar nichts auszusetzen. Nennt mich ruhig anspruchslos! aber ich fand ihn einfach nur gut
  * Sandra Bullock fand ich sehr gut,
  * George Clooney hat aber genervt, da er mir in so einer Ausnahmesituation einfach viel zu cool und entspannt rüber kam
  * ich habe nicht verstanden warum Clooney sterben musste, kann das aber ignorieren, ansonsten hätte man Sandra Bullock wohl nicht so konzentriert
     darstellen können wie beabsichtigt
  * komisch fand ich das Clooneys Erklärung "es funktioniert genauso wie in der Sojus" ausreicht, damit Sandra Bullock die vorher von ihr noch nie benutzte
    Chinesische Raumstation und Rückkehrkapsel bedienen kann... selbst obwohl dort offensichtlich sehr viel in chinesisch geschrieben stand
  * Ohne diese Wiedersprüche hätte die Handlung aber nicht funktionieren können, von daher habe ich wohlwollend die Augen darüber geschloßen

Zitat
Letztendlich ist dieser Film halt einfach eine Tech-Demo. Es musst ja auch Jahre lang erstmal die Technik für diesen Film entwickelt werden und deswegen werden auch die Hauptentwickler im Abspann noch vor den Schauspielern genannt. Und die Technik ist auch in der Tat beeindruckend. Aber trotzdem ist der Film mMn nicht anschaubar!
Mit 7 Oscars und einem Golden Globe ist es aber eine sehr erfolreiche Tech-Demo :-)

Zitat
Aber eine große Enterprise ist einfach kein Problem, die Hindernisse ein solches Schiff zu bauen sind in dieser Zeit und Welt einfach beseitigt.
Bei Star Trek gibt es dafür gaaaaanz andere Probleme, die einem Fan den Filmgenuss vermiesen können. Widersprüche in der Storyline etc.

Zitat
5. Die Nachtseite des Orbits ist viel zu hell, es müsste stockfinster sein... so wie auf der Erde auch...
Aber man kann ja nicht ellenlange Filmszenen in kompletter Dunkelheit verbringen. Der Zuschauer muss ja auch etwas sehen und die Dunkelheit wurde deshalb ja auch für alle erkennbar angedeutet. Unter anderem mit der Szene in der sie mit der Lampe Signale geben sollte

Zitat
7. Als Bullock in der Sojus ist, hätte sie einfach auf eine Rettungsmission warten können. Da sie alleine ist, hätte sie der Sauerstoff garantiert noch sehr lange am Leben erhalten.
Aber wenn ich die Story richtig verstanden habe, konnte sie das gerade nicht. Denn alle 90 Minuten kommen doch die Wrackteile der Weltraumkatastrophe vorbei und hauen alles in Schutt und Asche. Sie gelangt zur ISS als die Wellte bereits das erste mal rum war und verlässt sie gerade als sie das zweite mal kommt. Danach muss sie dringend zur Chinesischen Station bevor die Wrackteile ein drittes Mal vorbeikommen und ihre Kapsel eventuell auch erwischen. Und damit der Film auch weitergeht und spannend bleibt :-)




Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 29. März 2016, 22:09:46
Wenn ihr mehr Realismus braucht dann schaut euch die wunderbare Mini-Serie "MoonShot" vom berühmten Orlando von Einsiedel und J.J. Abrams an. Es geht um die Teams des Google Lunar-X-Prize. Es sind echt sehr schöne kurze inspirierende Filme geworden.

Hier die Playlist der gesamten Serie auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=cuXxBoSYmfc&list=PLFr_CR2naq_GKR51V_l4ECL9iexYlo2-h (https://www.youtube.com/watch?v=cuXxBoSYmfc&list=PLFr_CR2naq_GKR51V_l4ECL9iexYlo2-h)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 30. März 2016, 00:09:25
wenn wir schon dabei sind hier noch zwei Videos zu Gravity:

Honest Trailers:
https://www.youtube.com/watch?v=VzzLngXfCcI (https://www.youtube.com/watch?v=VzzLngXfCcI)

Wverything Wrong:
https://www.youtube.com/watch?v=VzE6bKIKK3A (https://www.youtube.com/watch?v=VzE6bKIKK3A)


Und mir hat Hauptsächlich die komplett unrealistische Ausgangssituation (fataler Anstieg des Weltraummülls innerhalb von Stunden - für ALLE Bahnen des LEO) den Film von Anfang an verdorben :/
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 30. März 2016, 10:58:52
Aber angesehen davon, finde ich auch die Schauspielleistung furchtbar! Es sind eigentlich nur 90 Minuten Sandra-Bullock-Geschrei und -Gejammer, das finde ich absolut nicht zu aushalten.

Hast Du die deutsche Synchro geschaut oder im Orginal? Auf Deutsch fand ich es auch furchtbar und nervig, aber auf Englisch habe ich selten etwas so mitreißendes gesehen. Hätte ich Sandra Bullock gar nicht zugetraut, die macht ja sonst nur Komödien. Eigentlich ist es ein Film übers alleine Klarkommen als Mensch, der zufälligerweise im Weltraum spielt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: TWiX am 30. März 2016, 16:26:04
In die gleiche Kerbe wie Gravity haut übrigens auch die neue SyFy-Serie "The Expanse". Basierend auf der gleichnamigen Buchreihe ist es im Sonnensystem angesiedelt, in dem sich die Menschen mittlerweile bis in den Asteroidengürtel ausgebreitet haben und Eis aus den Ringen des Saturn gewinnen. TSR hat das in diesem (http://thespacereview.com/article/2925/1 (http://thespacereview.com/article/2925/1)) Artikel relativ gut ausformuliert, was der Grundtenor der Sendung zu sein scheint, nämlich, dass das All nicht für Menschen ist.
Trotzdem halte ich es aber (wie auch Interstellar) überragend, allein schon wegen der imposanten Bilder, beispielsweise eines Frachters, der mit kleinen Eisbrocken beladen wird. Was man übrigens der Serie positiv anlasten muss, ist, dass sie den Asteroidengürtel als Ansammlung weit voneinander entfernen Objekten zeigt und nicht wie ein Riesenhaufen Steine à la Star Wars.

Ich bin mal gespannt, wie das neue CW-Projekt werden wird, die haben vor, eine Serie zu machen, in der es um einige der ersten Kolonisten auf dem Mars gehen wird, wobei die erste Expedition verschwunden ist. Mal sehen, ob das eher so in Richtung "The Martian" oder eher in die Richtung geht wie andere Sci-Fi-Projekte des Senders (u.A. "The 100" oder "Legends of Tomorrow" (Was aber eher auf der Superheldenschiene zu sehen ist)). Noch ist die Serie ja noch nicht mal bestellt, auch wenn innerhalb der "Szene" viele davon ausgehen, auch weil das produzierende Studio zur gleichen Unternehmensgruppe wie das Network gehört...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 30. April 2016, 11:01:33
Neuer Film: Approaching the Unknown

https://www.youtube.com/watch?v=CQx2eosUlXY (https://www.youtube.com/watch?v=CQx2eosUlXY)

Sieht eher nach kleinerem Budget als beim Marsianer, Gravity undCo aus, aber interessante Prämisse
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 03. Mai 2016, 09:19:30
Etwas kurzfristig, heute Mittag bei ZDF-info die zweiteilige BBC-Doku  »Kosmonauten - Helden im All«. Nichts neues, von 2014, kam vorige Woche schon mal im Nachtprogramm. Seltene Bilder aus den frühen Jahren der sowjetischen Raumfahrt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 03. Mai 2016, 11:10:25
Was ist denn die Premisse bei "Approaching the Unknown"?

One Man oneway Mission zum Mission. Reise ist eintönig und psychisch anstrengend.
Kurz vor dem Ziel geht was schief (irgendeine komische Wolke erscheint?!) aber der Astronaut kann trotzdem mit der Kapsel landen.
Und dann?

So ganz werde ich daraus nicht schlau was der Film eigentlich will.
Wird bei uns wohl direkt to DVD/iTunes
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 03. Mai 2016, 11:45:45
Das "und dann" ist doch offenbar die große, treibende Frage der Geschichte ... Ist da etwas? Was ist da?

"This is why I came here ... For one moment of pure wonder."

Der Satz erinnert an "My god ... it's full of stars".

Das muss der Zuschauer nun entdecken ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 04. Mai 2016, 10:08:48
Irgendwie habe ich den Plot schon mal gesehen ...
....hier !
Zero Gravity – Antrieb Überleben  oder   ASTRONAUT: The Last Push
https://www.youtube.com/watch?v=K-ahdzgRfiQ (https://www.youtube.com/watch?v=K-ahdzgRfiQ)
https://www.youtube.com/watch?v=Nu1FcNPfoFg (https://www.youtube.com/watch?v=Nu1FcNPfoFg)

Erschienen auf DVD auch in deutsch.
Das geniale an dem Film ist, das es ein "Garagenfilm" ist. Insofern ist die Umsetzung mit den geringen Mitteln schon sehr gut. Die Story selber ist totlangweilig und man ist froh, wenn er zu Ende ist.
Daher habe ich Ihn hier noch nicht angesprochen.


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 08. Mai 2016, 11:14:16
Tag allerseits,
ich wusste jetzt nicht ob ich das in den Musik Thread oder hier hin posten sollte.  :P
Es gibt ein sehr ansehnliches Video, welches die Kolonialisierung und Terraforming des Mars visuell Thematisiert. Es ist vom gleichen Grafiker, "Erik Wernquist", welcher auch den kurzen Animationsfilm "Wanderers" gemacht hat. Nur ist das Video hier eigentlich ein Musikvideo. Die Musik ist übrigens eindeutig Geschmackssache, das Video ist aber auf jeden Fall sehr schön gemacht.

http://vimeo.com/126426180 (http://vimeo.com/126426180)
(auf Vimeo ist es auch in Deutschland zu sehen)

Das Video findet man zwar auch auf Youtube, dort ist es allerdings für Deutschland gesperrt, kann also nur mit Proxflow oder einem anderen Programm zum entsperren gesehen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=WjNssEVlB6M (https://www.youtube.com/watch?v=WjNssEVlB6M)

Der Musikkünstler heißt "Jamie xx" und das Lied "Gosh"
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 08. Mai 2016, 22:10:12
Schon in Bereich "Veranstaltungen" angemerkt: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14309.msg362050 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14309.msg362050)

Am 1.- 5. Juni 2016 laufen auf dem International Space Film Festival u.a.  verschiedene auch schon hier erwähnte Filme und Dokus:

Ansonsten einfach mal ins Programm schauen ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 21. Mai 2016, 11:38:22
Harald Lesch über "Planetary Protection":   :)

https://www.youtube.com/watch?v=mJbpzq-CfmM (https://www.youtube.com/watch?v=mJbpzq-CfmM)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 21. Mai 2016, 12:01:13
Gähnnn... langweilig. Man braucht doch nicht 14 Minuten um diesen Begriff zu erklären.. ::) Zuviel belangloser Smalltalk drumherum.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 21. Mai 2016, 17:04:36
Gähnnn... langweilig. Man braucht doch nicht 14 Minuten um diesen Begriff zu erklären.. ::) Zuviel belangloser Smalltalk drumherum.

Nun musst Du aber bitte akzeptieren, dass Herr Lesch nicht Dich ....

(Allseits gebildet und etwas natürlich noch mehr als andere, klar denkend, wissend, akademisch fundierter Hintergrund, kritisch hinterfragend, und immer besser informiert als der normalsterbliche Fernsehzuschauer)

... als Zielgruppe hat. Insofern ist das schon völlig o.k., was er da macht. Und es ist gut, das es ihn und sollche Sendungen gibt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MX87 am 26. Mai 2016, 13:04:04
Neuer Film. "The Space between us"
https://www.youtube.com/watch?v=x73-573aWfs (https://www.youtube.com/watch?v=x73-573aWfs)

Interessante Prämisse: Das Leben des ersten auf dem Mars geborenen Menschen.
Dürfte der erste Filmauftritt von Dragon-Crew und SLS werden  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 26. Mai 2016, 13:12:49
Trailer klingt interessant. Ich werde definitiv reingehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Prodatron am 26. Mai 2016, 14:12:22
Dürfte der erste Filmauftritt von Dragon-Crew und SLS werden  ;)
...und Dream Chaser :)

Werd ich mir allein wegen den Renderings der bereits real geplanten Projekte auch ansehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: blackman am 26. Mai 2016, 22:46:27
Völlig egal wie gut oder schlecht der Film ist. Es ist ein Film der wieder den Fokus auf einen ganz neuen Aspekt legt, nämlich wie Menschen die nicht auf der Erde geboren worden sind die Erde erleben werden. Und das macht den Film meines erachtens sehr interessant. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Jörch am 28. Mai 2016, 18:48:58
Mit diesem Thema - auf dem Mars aufgewachsen und was dann? - hat sich "jugendtypisch" Andreas Eschbach in seinen Marsromanen, vor allem den drei letzten, auch befasst. Die Lösungsvorschläge für das kranke Marskind auf der Erde - soviel sei verraten - waren u.a.: Im Erdorbit auf der Raumstation leben, im Wasser schwimmen und dann halt Rückkehr unter verringerter Schwerkraft. Übrigens gar nicht so schlecht, die Reihe - nur ein wenig ausgewalzt und mit Außerirdischen/ -marsianischen "gespickt".
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 29. Mai 2016, 17:15:32
Insofern ist das schon völlig o.k., was er da macht. Und es ist gut, das es ihn und sollche Sendungen gibt.

Meh, im Vergleich zu Alpha Centauri is da schon sehr viel Smalltalk dabei.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 29. Mai 2016, 19:19:45
Insofern ist das schon völlig o.k., was er da macht. Und es ist gut, das es ihn und sollche Sendungen gibt.

Meh, im Vergleich zu Alpha Centauri is da schon sehr viel Smalltalk dabei.

Wenn schon, dann bitte das gesamte Zitat bringen. Vergleichen wir hier Äpfel mit Birnen?
Die Zielgruppe ist es. Bist Du die Zielgruppe ... ? 
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Lumpi am 29. Mai 2016, 20:35:02
Völlig egal wie gut oder schlecht der Film ist. Es ist ein Film der wieder den Fokus auf einen ganz neuen Aspekt legt, nämlich wie Menschen die nicht auf der Erde geboren worden sind die Erde erleben werden. Und das macht den Film meines erachtens sehr interessant. :)
Ganz neu ist der Aspekt freilich nicht:  ;)   Vor knapp 100 Jahren, am 21.12.1916 war Uraufführung für den Sci-Fi -und Propagandafilm "Die Entdeckung Deutschlands" (durch die Marsbewohner). In der Redaktion einer Marszeitung trifft die Nachricht ein, dass Deutschland besiegt und verhungert sei. Weil der marsianische Wissenschaftler Marsilius gerade das "Antibaryn" erfunden hat, können sich drei Marsianer (zwei Herren und eine Dame)  auf den Weg nach Deutschland machen und die Sache selbst überprüfen...

http://xn--schnschrift-tfb.org/artikel/die-entdeckung-deutschlands-durch-die-marsbewohner-eine-fiktive-ethnografie-britta-lange-vortrag/ (http://xn--schnschrift-tfb.org/artikel/die-entdeckung-deutschlands-durch-die-marsbewohner-eine-fiktive-ethnografie-britta-lange-vortrag/)
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Entdeckung_Deutschlands (https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Entdeckung_Deutschlands)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Prodatron am 30. Mai 2016, 01:18:47
Meh, im Vergleich zu Alpha Centauri is da schon sehr viel Smalltalk dabei.
Ich ertrage seine aufdringliche Art mittlerweile auch nicht mehr. Die Darstellung seiner speziellen "Lesch"-Art ist mittlerweile so überzogen, daß es schon weh tut beim Zusehen. Leider geht mittlerweile auch der wissenschaftliche Gehalt in den Keller bzw. driftet ins Semi-Politische ab - dafür schau ich doch dann eher andere Kanäle, aber nicht Wissenschaft/Astronomie usw. Die Zugriffszahlen z.B. bei "Urknall, Weltall und das Leben" sprechen da auch für sich: Josef G. hat trotz wesentlich anspruchsvolleren Beiträgen (inklusive mit durch Formeln vollgekritzelten Tafeln) im Durchschnitt 2-3x soviele Aufrufe, und er wirkt 10x so interessant und angenehm. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung/Rezension :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 30. Mai 2016, 17:08:02
Insofern ist das schon völlig o.k., was er da macht. Und es ist gut, das es ihn und sollche Sendungen gibt.

Meh, im Vergleich zu Alpha Centauri is da schon sehr viel Smalltalk dabei.

Wenn schon, dann bitte das gesamte Zitat bringen. Vergleichen wir hier Äpfel mit Birnen?
Die Zielgruppe ist es. Bist Du die Zielgruppe ... ?

Welche Zielgruppe spricht er denn an? Die ersten Alpha Centauri Folgen hab ich mitten in der Nacht bei Spacenight gesehen. Und die lief damals vorallem wegen der Musik und entspannten Bildern. Da war die Zielgruppe eher Nachtschwärmer als wissenschaftlich Interessierte.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Juni 2016, 00:27:23
Seit gestern neu im Kino:  "Einmal Mond und zurück"   Spanischer computeranimierter Kinderfilm

Zitat
Mike Goldwing, ein kleiner Junge aus einer Familie voller Astronauten stammt, und dessen Opa Frank einmal fast zusammen mit Buzz Aldrin und Neil Armstrong den Mond betreten hätte dann aber aufgrund von Masern seines Sohnes Scott den Flug nicht antrat. Darüber kam Frank nie hin wirklich hinweg und wollte nicht mehr viel mit seiner Familie zu tun haben. Nun aber scheint der Mond in Gefahr, denn ein gemeiner Schurke namens Richard Carson will die Minerale des Mondes sein eigen nennen, und beschließt die Amerikanische Flagge und somit den Nachweis das Amerika dieses Land beansprucht entfernen, ob das klappt erfährst du im Kino.

http://www.einmalmondundzurueck.de/ (http://www.einmalmondundzurueck.de/)

https://www.youtube.com/watch?v=8Qr78ZOD8fU (https://www.youtube.com/watch?v=8Qr78ZOD8fU)

https://www.youtube.com/watch?v=Z_H_BJ82oeI (https://www.youtube.com/watch?v=Z_H_BJ82oeI)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Juni 2016, 00:41:05
"400 Days"   SF-Horrorfilm um eine simulierte 400-Tage-Mission.  In D nur auf DVD / BluRay, nicht im Kino.

https://www.youtube.com/watch?v=llre5ofQYtM (https://www.youtube.com/watch?v=llre5ofQYtM)


Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Juni 2016, 10:07:06
Warum wurde mein Beitrag über den Film "400 Days" hier ohne Kommentar und Hinweis gelöscht ?   ???  :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. Juni 2016, 10:54:57
Warum wurde mein Beitrag über den Film "400 Days" hier ohne Kommentar und Hinweis gelöscht ?   ???  :(

Ist wiederhergestellt.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 23. Juli 2016, 01:53:36
Seit gestern ist der Spielfilm "Star Trek Beyond" im Kino.

Dazu wollte ich nur bemerken, dass zumindest die Hauptdarsteller Chris Pine (Captain James T. Kirk) und Zachary Quinto (Spock)
von Raumfahrt keine Ahnung haben, wie folgendes Quiz belegt:

https://www.youtube.com/watch?v=dKLOnS7uEYo (https://www.youtube.com/watch?v=dKLOnS7uEYo)   
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 23. Juli 2016, 21:48:34
Ein gewisser anderer Raumfahrt-Milliardär hatte ja bekanntlich bereits seine Kino-Cameos.
Nun trumpft Jeff Bezos mit einer Rolle im neuesten Start Trek Film:

http://www.space.com/33495-jeff-bezos-star-trek-elon-musk-rivalry.html (http://www.space.com/33495-jeff-bezos-star-trek-elon-musk-rivalry.html)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 31. Juli 2016, 09:51:52
Habe hier: http://io9.gizmodo.com/humanity-finally-travels-to-mars-in-ron-howards-new-hal-1784475468 (http://io9.gizmodo.com/humanity-finally-travels-to-mars-in-ron-howards-new-hal-1784475468) ein Video gefunden das auch Bezug nimmt zu den Marsplänen von EM,
es geht um eine Miniserie (6-Folgen) die halb Doku und halb SF auf die Marspläne von EM Bezug nehmen.
(ist hier der einzige Thread der am wenigsten OT war)


Edit tomtom: eine Doku/SF hat hier sein Thema, nicht im SpaceX-Diskussionsthread
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 01. August 2016, 23:52:05
Hier gibt es schon die ersten (interessanten) Trailer zur Miniserie:
#1:
https://www.youtube.com/watch?v=9rLZYyMbJic (https://www.youtube.com/watch?v=9rLZYyMbJic)
#2:
https://www.youtube.com/watch?v=4tIXHLC24aY (https://www.youtube.com/watch?v=4tIXHLC24aY)
Scheint wohl wirklich, wie Klakow erwähnt hat, ein extra langer Werbefilm für Elon Musk´s Marsarchitektur zu werden.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 02. August 2016, 04:42:59
Wow, da ist im ersten Trailer ja dann ein erster Blick auf MCT, oder?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 02. August 2016, 09:16:01
Wow, da ist im ersten Trailer ja dann ein erster Blick auf MCT, oder?

Puh, schwer zu sagen. Die Serie ist zwar von SpaceX (und anderen Marsplaenen) inspiriert und scheinbar auch beraten worden, aber hat ansonsten keinen direkte Verknuepfung mit ihnen. Es duerfte also auch hier nur wieder eine Form sein, wie sich Ron Howard das Schiff vorstellt. Ich glaube nicht, dass SpaceX denen einfach mal so das derzeitige Desing von MCT schickt, damit sie es in ihrer Serie verwenden koennen.

Aber nach allem was wir bisher so gehoert haben koennte es optisch schon recht nahe dran sein. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 02. August 2016, 10:44:36
Ja, ich denk auch dass hier die eigentliche Funktionsweise der ganzen Architektur stimmt (Vertical landing and Taceoff nach dem nachtanken, kein Cycler oder Orbiter...) aber die Ausgestaltung und das Aussehen den Filmmachern oblag.

Bin aber gleich dreifach sehr gespannt auf diese Miniserie:

- Wie stark wird es tatsächlich ein SpX Werbefilm. Wie stark dominiert EMs Ideen (BFR, MCT ect) die Serie. Schließlich sind die anderen 'Wissenschaftlichen Berater' auch hochkarätig besetzt und diese haben etwas andere Vorstellungen von einem Marsflug.

- Wie gut funktioniert die Zweiteilung in Fiktion und Doku. Nimmt das der Miniserie nicht viel ihrer Dramatik?

- Wie realistisch wird es am ende gehalten? Wie viel Künstlerische Freiheit setzt sich dann doch durch..

EDIT:

Zitat
(London, U.K. – May 9, 2033) Earth’s first crewed mission to Mars aboard the Daedalus spacecraft successfully launched from pad 39A at the Kennedy Space Center on Merritt Island in Florida, USA at 4:47 a.m. EST (0947 GMT), as cheers erupted from the Mars Mission Corporation’s Mission Control in London. The historic mission, a massive undertaking decades in the making, is a collaborative effort of MMC and the International Mars Science Foundation. The Daedalus and its human crew of six today take their rightful place in the history books as the fateful journey begins.

Und die Hinweise verdichten sich: Start von 39A!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 02. August 2016, 11:20:33
Ich hab es so verstanden das unter anderem auf die Marspläne von EM bezug nimmt, aber nicht ausschließlich.
MCT zur Landung wird sicher nicht so aus sehen, SpaceX will möglichst viel von der Energie mit Luftbremsung abbauen,
das geht so mit über 100t Landemasse nicht.
Weiterhin frage ich mich was soll das fehlende Triebwerk im Zentrum?

Was auch sicher so nicht gemacht wird ist ein Flug mit gerade mal sechs Personen, da wurde von EM(?) schon von "lot of people" gesprochen, selbst für 12 Personen  ist der Begriff noch nicht passend.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MpunktApunkt am 05. August 2016, 18:59:17
Was auch sicher so nicht gemacht wird ist ein Flug mit gerade mal sechs Personen, da wurde von EM(?) schon von "lot of people" gesprochen, selbst für 12 Personen  ist der Begriff noch nicht passend.

Also nachdem bis jetzt überhaupt nur Apollo Astronauten in Dreierpäckchen den Erdorbit verlassen haben, finde ich 6 Personen zum Mars schon relativ "lot of people" und die 12 erst recht ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 05. August 2016, 22:54:23
Ja mit dem Vergleich zu Apollo hättest du recht, aber da hast du drei andere Vergleiche nicht berücksichtigt, Space Shuttle, Dragon 2 und das Ding von Boeing (alle mit sieben).
Auch 12 sind offensichtlich nicht "so viel mehr", da reicht vermutlich erst 16 Personen um ein "lot off" zu rechtfertigen.
Bei 12 würde ich mich schon sehr wundern, 16 halte ich in Anbetracht dessen das diese MCT-Konstuktion für 100 Leute beim Hinflug sicher nicht für übertrieben.
EM hat auch gesagt das die Anzahl der Leute was mit der Sicherheit zu tun hat, ich interpretiere das mit mehr Leute, mehr Redundanz und mehr Sicherheit.

Es herrscht meiner Meinung nach eine falsche Vorstellung weil man als Mensch dazu neigt vergleiche zu ziehen.
Ein naheliegender Vergleich ist hier natürlich Apollo, aber der ist meiner Meinung nach in vielen Belangen komplett unpassend, es geht nicht um 3-Tage Hinflug, 4-Tage auf dem Boden und 3-Tage zurück, sondern man hat eher 500 Tage und mehr vor sich, also das ganze mal 50!!!
Es ist nicht die Entfernung, oder das es auf dem Mars ziemlich kalt ist, das Ziel ist eher viel besser, aber die Lange Reise macht alles sehr viel schwerer.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 06. August 2016, 06:14:48
Am Montag, 8.08., ist auf arte Science-Fiction-Abend:

20:15   Barbarella    (Frankreich/Italien, 1968)
21:50   Lautlos im Weltraum    (USA, 1972)
23:15   Planet der Stürme     - selten gezeigter sowjetischer Film von 1962
00:30   War of the Worlds - Orson Welles schockt Amerika: Der Krieg der Welten   (Doku)

http://www.arte.tv/guide/de/20160808 (http://www.arte.tv/guide/de/20160808)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: MpunktApunkt am 06. August 2016, 13:43:20
Ja mit dem Vergleich zu Apollo hättest du recht, aber da hast du drei andere Vergleiche nicht berücksichtigt, Space Shuttle, Dragon 2 und das Ding von Boeing (alle mit sieben).

Hallo,

ich habe bewusst Apollo genommen, da das die einzigen Astronauten waren die den Erdorbit verlassen haben. Deine drei Vergleiche sind ja nicht wirklich weit gekommen ;) oder werden es auch nicht weiter schaffen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 06. August 2016, 19:51:19
@M.A.:
da hast du vermutlich Recht (mit den Zielen die erreicht wurden oder noch werden.
Mir ging es darum wie EM das beurteilen, oder vielleicht sogar fühlt. Die Dragon 2 ist eigentlich sowas wie Apollo, für die Mondlandung wurde es ja nicht verwendet und da unterscheidet es sich nicht wesentlich. EM denkt in großen Dimensionen, da passt ein MCT mit sechs Leuten nicht ins Bild.

Im Film werden es sicher sechs sein und im Film "der Marsianer" waren es auch sechs, aber beides ist meiner Meinung nach dem gedanklichen Kontext zu Apollo geschuldet und dem was selbst eine SLS Block 2 leisten kann, gerade auch im Hinblick auf die Finanzierung.

Eines steht für mich fest, aller spätestens wenn MCT das erste mal gestartet ist wird man abfangen da viel größer zu denken. Das wird sich auch in Filmen zum Thema reisen zu andern Orten im Sonnensystem niederschlagen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 12. August 2016, 19:56:56
@ fl67

Danke für den Hinweis, den "Planet der Stürme" kannte ich noch nicht. Dieser war gar nicht mal so schlecht, wie ich finde, wenn auch die Deutsche Version anscheinengeschnitten wurde.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 15. August 2016, 10:05:31
"Hidden Figures"
Ein Film über die afro-amerikanischen Frauen Katherine G. Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die in den frühen 60er Jahren als "Rechner" für die NASA gearbeitet und dort die Flugbahnen der Mercury-Flüge berechnet haben.

Offizieller Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=RK8xHq6dfAo (https://www.youtube.com/watch?v=RK8xHq6dfAo)

Ab Januar in den (amerikanischen) Kinos.
Hoffentlich werden wir den Film auch in D sehen können...  :-\

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 15. August 2016, 19:50:16
Heute aus ARTE :
Der Klasiker unter den SF-Film
2001- Odyssee im Weltraum um 20:15Uhr

Mfg Collins
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 15. August 2016, 23:18:55
Der Film Challanger - Ein Mann kämpft für die Wahrheit , heute Abend auf EinsPlus, kann man nochmal woanders sehen, oder muss ihn irgendwo kaufen?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Major_Tom am 15. August 2016, 23:48:44
Der Film Challanger - Ein Mann kämpft für die Wahrheit , heute Abend auf EinsPlus, kann man nochmal woanders sehen, oder muss ihn irgendwo kaufen?

Schnell die Aufnahme Programmieren:
Wiederholung morgen: Di, 16. Aug 17:15-18:45 EinsPlus

oder sich Zeit lassen:
Do, 18. Aug 23:00-00:35 EinsPlus
Fr,  19. Aug 03:20-04:50 EinsPlus     ;)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 17. August 2016, 09:54:16
Das Startvideo der kommenden Mars-Fernseh-Serie:

Sieht für mich nach einem Zwischending zwischen Ariane 5 und Delta4/FalconH/FalconXX aus. Zumindest beim Start dürfte also nicht viele gemeinsamkeiten mit dem kommenden BFR Konzept geben:

http://www.makemarshome.com/uploads/video/NGC_Mars_LaunchVideo_v04f-fullBuild.mp4 (http://www.makemarshome.com/uploads/video/NGC_Mars_LaunchVideo_v04f-fullBuild.mp4)

-
ps: Was meint ihr: Lohnt sich zu der Serie ein eigener Thread? Ich bin mir sicher dass hier noch viel Material kommen wird über das man auch gut diskutieren kann.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stillesWasser am 17. August 2016, 10:09:17
Ich würde mal behaupten, es ist halt einfach ein retuschiertes Shuttle-Start Video, daher war die Verwendung von 2 großen Feststoffboostern vorgegeben. Der Nutzlastbereich sieht irgendwie komisch unförmig aus und die Lackierung erinnert mich an SLS  ;D
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nakova am 17. August 2016, 12:21:28
@Sensei

Ein eigener Thread lohnt sich, meiner Meinung nach!
Weist du ob die Serie auch in deutsch irgendwo laufen wird?
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 17. August 2016, 12:34:38
Zitat
MARS Premieres Globally November 2016[...] Premiering on the National Geographic Channel in 171 countries and 45 languages this November, MARS — which is set both in the future and in the present day — will redefine television storytelling by combining feature-film-quality scripted drama and visual effects with best-in-class documentary sequences to drive forward a cohesive, edge-of-your seat story of mankind’s thrilling quest to colonize Mars.

Würde mich doch ARG wundern wenn Deutschland nicht dabei ist.

Die Serie heißt wohl einfach nur "MARS", ohne Untertitel. Solche Namen sind einfach nur blöd zu googeln :/

http://www.cbs8.com/story/32574716/national-geographic-channel-imagine-entertainment-and-radicalmedia-redefine-television-storytelling-with-mars-an-unprecedented-global-event-series (http://www.cbs8.com/story/32574716/national-geographic-channel-imagine-entertainment-and-radicalmedia-redefine-television-storytelling-with-mars-an-unprecedented-global-event-series)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: PaddyPatrone am 17. August 2016, 16:13:55
http://www.makemarshome.com/uploads/video/NGC_Mars_LaunchVideo_v04f-fullBuild.mp4 (http://www.makemarshome.com/uploads/video/NGC_Mars_LaunchVideo_v04f-fullBuild.mp4)

Die Seite ist ganz gut gemacht, danke für den Link! Wenn man aufs Raumschiff klickt kann man das im "Detail" ansehen.

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up062146.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Ijon am 17. August 2016, 22:06:30
Der Film Challanger - Ein Mann kämpft für die Wahrheit , heute Abend auf EinsPlus, kann man nochmal woanders sehen, oder muss ihn irgendwo kaufen?
PPP

Schnell die Aufnahme Programmieren:
Wiederholung morgen: Di, 16. Aug 17:15-18:45 EinsPlus

oder sich Zeit lassen:
Do, 18. Aug 23:00-00:35 EinsPlus
Fr,  19. Aug 03:20-04:50 EinsPlus     ;)
Danke für die Infos. Das Problem - für mich ist, ich kann dieses Programm nur selten sehen. Noch einen HERZLICHEN DANK an meinen Vermieter.
Am WE mal sehen wie ich das Ptogramm bekomme. Auch Danke für die PN.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: R2-D2 am 17. August 2016, 23:44:36
Heute aus ARTE :
Der Klasiker unter den SF-Film
2001- Odyssee im Weltraum um 20:15Uhr

Mfg Collins
Könntet Ihr TV-Hinweise bitte demnäcst im TV-Vorschau-Thread posten? https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4915.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4915.0)
Dann hätte ich sie auch rechtzeitig entdeckt...  :'(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 21. September 2016, 08:37:04
Passengers: optisch wohl ein sehr schöner Film (schwimmen in Schwerelosigkeit o.O). Erinnert von der Grundstorry an Pandorum (während des Kälteschlafflugs zu einem anderen Planeten wachen die Protagonisten zu früh auf, zielt wohl aber mehr auf das zwischenmenschliche ab denn auf Horrorelemente.
Die Liebesgeschichte bräuchte ich jetzt nicht, aber ich bin trotzdem neugierig auf den Film :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 21. September 2016, 11:22:01
Für einen besseren Eindruck. Hier der Trailer zu "Passengers":
https://www.youtube.com/watch?v=FvA0I-IGfhM (https://www.youtube.com/watch?v=FvA0I-IGfhM)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AeitschTi am 31. Oktober 2016, 19:38:15
Filmtipp "Life"

Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=iC8WLrx3AOg (https://www.youtube.com/watch?v=iC8WLrx3AOg)

Wie sind die Meinungen?

PS: Ich bin nicht der Typ, der im Anschluss an den Trailer zu sehen ist; das ist einfach bei dem Youtube-Video dabei, welches ich gefunden habe. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stillesWasser am 01. November 2016, 15:12:18
Wie sind die Meinungen?

Prinzipiell erstmal positiv, dass im Moment so viele Raumfahrtfilme entstehen. Aber den Life Trailer finde ich furchtbar.
Da finde ich das Setting von Passengers noch interessanter, schade dass die weibliche Hauptrolle von Jennifer Ich-hab-nur-einen-Gesichtsausdruck Lawrence gespielt wird.

Beide Trailer wirken so, als ob Hollywood mal wieder jegliches Setting dadurch kaputt macht, dass man so viel CGI wie möglich verwendet.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 01. November 2016, 16:16:58
"Life" könnte ein spannender Film werden, aber eher ohne Überraschungen. Aber mit Raumfahrt als Thema hat der wohl nichts zu tun. Raumfahrt ist einfach nur das Setting ...

"Passengers" könnte eine interessante SciFi-Geschichte werden, mit Potenzial für viele Themen/Ebenen und einen Twist. Aber auch hier ist es ja offenbar nicht Raumfahrt an sich ...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 01. November 2016, 21:17:30
Hatten wir schon den Film Arrival?
https://www.youtube.com/watch?v=tFMo3UJ4B4g (https://www.youtube.com/watch?v=tFMo3UJ4B4g)

Der kommt im Laufe des Novembers in Deutschland raus und hat sehr gute Kritiken bekommen. Da werde ich auf jeden Fall reingehen. :)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 07. November 2016, 12:16:34
Die Serie "The expanse" läuft seit dieser Woche weltweit auf Netflix, außer in den USA, Kannada und Neuseeland. Produziert wurde die Serie aber von dem Sender SyFy, daher läuft es in den USA dort.

Ich muss sagen ich bin recht begeistert, endlich mal wieder eine Science-Fiction Serie, die auf mehr oder weniger "harte" Science Fiction in unseren Sonnensystem setzt und die heutige Kultur im Weltraum weiter denkt. Es gibt z.B. eine Kolonialschiff von Mormonen, die das Tau Ceti System besiedeln möchten und eigene Dialekte, z.B. eine Mischung aus Texanisch und Chinesisch von dem Marsbewohnern. Die zweite Staffel kommt Anfang 2017.

Ich hab gestern fünf Folgen am Stück geschaut, SyFy macht ja sonst eher billig produzierte Sachen, aber diese Serie kann man sich wirklich anschauen, es geht sehr viel um die Polik zwischen Erde, Mars und dem Asteroidengürtel. Sie basiert auf der gleichnamigen Bücherreihe von  James S. A. Corey. Es wurde hier glaube ich schon mal erwähnt, trotzdem hier noch mal der Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=ERU-46drJng (https://www.youtube.com/watch?v=ERU-46drJng)

EDIT: Hier noch eine Szene, die hängen geblieben ist. Eine neue und eigentlich illegale Foltermethode: Menschen, die in dem Asteroidengürtel aufgewachsen sind werden der Erdschwerkraft ausgesetzt:

(http://i.imgur.com/946jNmR.jpg)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 10. November 2016, 23:49:01
Noch ein Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=BszXhUjJz00&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=BszXhUjJz00&feature=youtu.be)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 26. November 2016, 23:04:12
War gerade zu "Arrival" im Kino. Ein sehr sehenswerter Film über den Versuch der Kontaktaufnahme mit gelandeten Außerirdischen. Erfrischend wenig Mainstream und dafür viel Spannung und gute Ideen. War mal wieder interessantes Kino nach einer Durststrecke seit Interstellar.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 27. November 2016, 17:46:24
War gerade in Arrival. Ein sehr sehenswerter Film, bisher bester Scififilm des Jahres. Es gibt wenig Action und man braucht viel Geduld aber es lohnt sich.

Am Ende sieht man auch wie man heute Weltpolitik macht. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wernher66 am 27. November 2016, 20:27:25
Danke für die Empfehlung. Ich werde ihn mir auch ansehen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 08. Dezember 2016, 16:33:03
Die zweite Staffel von the Expanse startet in Februar und es gibt einen neuen Trailer. Wer die Serie nicht kennt sollte mal rein schauen oder die gleichnamige Buchreihe lesen. Die Trailer schrecken irgendwie ab, aber die Serie ist eine echte positive Überraschung mit vielschichtiger Handlung auf mehreren Planeten und Schiffen. Sie spielt 200 Jahre in der Zukunft und die Menschheit hat das Sonnensystem besiedelt aber die Technik ist noch relativ auf dem Boden geblieben und viel realistischer gehalten als in anderen Serien. Das finde ich sehr angenehm.

Fürs Verständnis: "Belter" sind Bewohner des Asteroidengürtels. Die Serie läuft in Deutschland auf Netflix.

https://www.youtube.com/watch?v=06EIAuYRRTw (https://www.youtube.com/watch?v=06EIAuYRRTw)

EDIT: falscher Link
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: thecrusader am 08. Dezember 2016, 19:10:03
Sie erste Staffel war wirklich sehr sehr gut. Spannend, gutes Artwork, alles top.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 18. Dezember 2016, 18:26:44
Gerade Rogue One im Kino gesehen, ein guter Film. Wer Star Wars nicht völlig abgeneigt ist, sollte reingehen. Der Film ist besser als Episode 7, eindeutig. :)

Am Ende gibts viel coole Action. Warum gibt es die Hammerhead-Korvette eigentlich in Episode 4 nicht mehr? ;D Große Inkonsistenz in der Story.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 19. Dezember 2016, 21:37:37
Tja, so ist das halt mit der persönlichen Meinung.
Ich selber finde den Film eine gigantische Katastrophe ... .
Ich bin noch beim Worte fassen/formulieren.
 :(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 27. Dezember 2016, 21:40:34
Eine traurige Nachricht aus Beverly Hills erschüttert gerade vor allem die Star Wars Fans. Carrie Fisher, bekannt als Prinzessin Leia in der Star Wars Saga ist heute im Alter von 60 Jahren gestorben.  :'(  Sie erlag dabei den Folgen eines Herzinfakts, den sie vor ein Tagen erlitt.

Ein schwerer Verlust für Hollywood und die ganze Welt so kurz vor Jahresende.

R.I.P. und möge die Macht mit dir sein :'(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 27. Dezember 2016, 23:13:37
Oh nein. Ich komme gerade direkt aus dem Film "Rogue One", nur um nun diese Nachricht zu lesen...:'(.
Im Science-Fiction Universum ist heute ein heller Stern erloschen.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 27. Dezember 2016, 23:57:45
Carrie Fishers Tod ist ein schlimmer Verlust. :-(
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: AndiJe am 28. Dezember 2016, 13:03:13
Ich werde mir die Episoden IV bis VI wieder mal reinziehen, und mir zum Jahresabschluss ein Dutzend Bier reinstellen.

Ich wollte schon Darth Vader erwürgen, als er zum Verhör mit einer Verhörsonde erscheint. Dieser angstvolle Blick von Leia... der hat sich bei mir im Bewußtsein eingegraben... in Episode V war ich ! war ich wie Millionen andere Jungs total eifersüchtig auf Han Solo. Aber so eine Prinzessin kriegt man halt nicht. Dumm gelaufen! Wenigstens hat es das Schicksal gut gemeint und nicht Sissi Spacek hat die Rolle gekriegt, weil sie falsch abgebogen ist!

Die Macht wird mit dir sein, Leia! Und zwar immer!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 28. Dezember 2016, 14:18:28
Nun ich fand Leia in den ersten drei Filmen zwar tatkräftig aber nicht wirklich attraktiv, ihre Filmmutter hingegen eine echte Schönheit.
In Episode 7 fand ich sie sogar schöner als damals, sie hatte wesentlich mehr Ausstrahlung.
Ist halt wirklich so, manche Menschen gewinnen obwohl sie alt werden, andere werden alt und dazu verbittert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Collins am 29. Dezember 2016, 09:41:36
Hat jetzt nur in direkt damit zu tun :
Wie heute bekannt wurde ist die Mutter von Carrie Fischer, Debbie Reynold an einen  Schlaganfall gestorben.

Collins
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 29. Dezember 2016, 10:53:02
"Rogue One: A Star Wars Story?
Das Ende der Unschuld - oder - Der Traum vom schönen Märchen ist zerplatzt. Den aktuellen Film aus dem Star Wars-Universum hat Andreas Weise gesehen und ist nicht amüsiert."

Andreas Weise stellt seinen Eindruck des Films in einem Artikel im Portal dar:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122016092007.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122016092007.shtml)

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Rücksturz am 29. Dezember 2016, 11:19:22
Obwohl ich den Text von Andreas Weise in einer Vorab-Version schon gelesen hatte, habe ich mich nicht abhalten lassen und den Film trotzdem angesehen.
Das ist bei uns seit den Hobbit-Filmen Tradition, zwischen den Jahren geht die ganze Familie ins Cinecitta in Nürnberg, zuerst (diesmal hinterher) ins American Diner und dann in einen Blockbuster.
Wobei ganze Familie inzwischen heißt, mit Ehefrau, 2 Töchtern, festen Freunden der Töchter und bester Freundin der jüngeren Tochter.
Die jüngste Teilnehmerin wird demnächst auch 18 Jahre alt.

Mein Eindruck von Rogue One ist in weiten Teilen gegensätzlich zu Andreas Weise!
Es fängt mit der langsamen, fast altmodischen Erzählweise, mindestens auf den ersten zwei Dritteln des Films, an.
Kein Videoclip-GoPro-Disko-Shooter-Geblitze, wie es bei heute aktuellen Blockbustern sonst üblich ist.
Der Body-Count im letzten Drittel ist zwar hoch, aber nicht höher als bei früheren Star Wars Filmen, kritisieren muss man die deutlich explizitere Darstellungen.
Für Kinder ist der Film sicherlich nicht geeignet.
 
Auch wenn es eigentlich bei Star Wars üblich ist die Entwicklung der Figuren über mind. drei Episoden zu strecken, versucht dieser Film die Persönlichkeiten seiner Hauptakteure in wenigen Szenen mehrschichtig (!) darzustellen.
Es ist eben nicht alles weiß und schwarz, gut oder böse, sondern es gibt Zweifel, Unsicherheit und Verwandlung.
Es bleibt Zeit die Frage "Heiligt der Zweck die Mittel?" zumindest aufzuwerfen.
Dank des Androiden K-2 ist auch für die Lacher zwischendurch gesorgt (ja, auch in diesem Star Wars darf gelacht werden).
Auch wenn mancher Plot-Twist etwas überhastet daherkommt ergibt sich insgesamt ein stimmiges Bild, sowohl innerhalb des Films als auch innerhalb der gesamten Star Wars Historie nach neuer und alter Zählung.
Der Film schließt sozusagen eine erzählerische Lücke.
Die Charaktere wachsen einem ganz schnell ans Herz, meine Frau meinte am Schluss "Schade dass es keinen weiteren Film mit diesen Figuren gibt!"
(Mal abwarten, was Disney macht, falls dieser Film richtig erfolgreich wird...)

Klar die Hardcore-Fans werden die Nase rümpfen, außer den Episoden IV bis VI lassen sie sowieso nichts gelten.
Für alle anderen, die sich die Wartezeit bis Episode VIII verkürzen wollen, ist es genau das richtige.

Sehr traurig war für uns, dass wir nach dem Verlassen des Kinosaals (Cinemagnum, größer geht nicht) vom Tod von Carrie Fisher erfahren haben.
Angeblich konnten aber ihre Szenen für Episode VIII noch komplett abgedreht werden, d.h. der nächste Star Wars wird auch etwas zu ihrem Vermächtnis werden.

Viele Grüße
Rücksturz
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 29. Dezember 2016, 12:23:08
Zitat
Der Body-Count im letzten Drittel ist zwar hoch, aber nicht höher als bei früheren Star Wars Filmen, kritisieren muss man die deutlich explizitere Darstellungen.
Für Kinder ist der Film sicherlich nicht geeignet.

Ich finde, dass sollte man eher anmerken denn kritisieren.
Mir z.b. gefallen düstere, ernstere, etwas erwachsenere Filme. Und dann passt explizite Gewalt einfach mit ins Bild.

Zitat
Der Film schließt sozusagen eine erzählerische Lücke.

Naja, im EU wurde diese geschichtliche Lücke schon mehrfach geschlossen.  Besonders schön z.b. durch Kyle Katarn in 'Jedi Knight'  ;)
-
Zur eigentlichen Rezension muss ich auch noch etwas loswerden:

Zitat
Ich habe Probleme mit einer Glorifizierung des unausweichlichen Heldentodes in einer Welt, die sich nur aus schwarz und weiß, gut und böse definiert.
;D
StarWars ist doch eine Paradebeispiel für eine Einteilung in eine Helle und eine Dunkle Seite (der Macht).

Aber an sonsten kann ich die Kritik gut nachvollziehen - aber werde ihr nicht Folgen. Im Gegenteil: Ich mag dark&gritty Filme und deswegen finde ich den neuen Film wesentlich besser als noch die alten IV-VI (nicht: Teil 1  :P ).
Ich finde die Clone Wars ect haben SW viel mehr geschadet als Rouge One.

Aber das ist halt persönliche Präferenz und ich kann verstehen wenn jemandem der neue nicht gefällt weil er kaum noch Märchenfilm ist.
Aber hat ein Universum nicht genügend Platz für verschiedene Erzählarten?!  ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 29. Dezember 2016, 13:27:17
Ich denke hier geht es weniger um Präferenzen und Daseinsberechtigungen. Natürlich können dark&gritty-Erzählungen hochspannend und unterhaltend sein. Die Frage ist doch aber, ob man Geschichten, die eindeutig eine andere Erzählweise als Grundidee hatten, dermaßen verzerren und verändern darf.
Die Originalfilme haben nun einmal eine eher märchenhafte Erzählweise und stets können die Hauptcharaktere auf Rettung hoffen. Man hätte in "Rogue One" so einige Schicksale anders verlaufen lassen können, ohne den Kanon der Star Wars-Reihe zu gefährden/verändern.

Die obige Frage habe ich mich auch schon bei anderen "Universen" gestellt. Das ist ein ganz generelle Entwicklung.

Gene Roddenberry würde an Schnappatmung zugrunde gehen, würde er einen aktuellen Star Trek-Kinofilm sehen. Gewalt/Intrigen/Action/ständige Bedrohungsszenarien....ja, das war bestimmt was er ursprünglich im Sinn gehabt hat. Gleiches gilt für die Serien: Zuerst die Klingonen und Romulaner....später die Borg, danach das Dominion. Immer muss die Handlung noch dramatischer verlaufen, die Atmosphäre noch düsterer und kriegslüsterner werden, die Übermacht noch hoffnungsloser.
Stargate war anfangs auch mal eine nett erzählte Fernsehserie, aber die Bösewichte des Ursprungsfilms reichten ja bald nicht mehr, dann kamen Replikanten und gegen Ende lebensenergiesaugende Albinos. Schade eigentlich.

Mir hat "Rogue One" als Einzelfilm durchaus gefallen (und es sind eindeutig technische Fortschritte bei den computererzeugten Gesichtern der früheren Filme zu erkennen), aber mit dem Star-Wars- und Disney-Label fand ich ihn ebenfalls fragwürdig.

Angeblich konnten aber ihre Szenen für Episode VIII noch komplett abgedreht werden, d.h. der nächste Star Wars wird auch etwas zu ihrem Vermächtnis werden.
Nur war offensichtlich ihr Mitwirken in Episode IX (Beginn der Dreharbeiten 2017) fest eingeplant. Daraus ergeben sich mögliche Szenarien, die niemandem gefallen werden, da man unweigerlich an den traurigen Grund des ganzen erinnert werden wird:
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 29. Dezember 2016, 14:45:17
Mir hat Rogue One sehr gut gefallen.

Es war imo. ein liebevoll gemachten Prequel zum Originalfilm, welches wie gesagt eine Lücken schließt. (Und vor Easter Eggs nur so strotzt, auch zu den Serien Clone Wars und Rebels.)

Zitat
Gewalt/Intrigen/Action/ständige Bedrohungsszenarien

Also was schon in ST VI, einem der Besten der alten Reihe zu sehen war.  ;)

Gene Roddenberry wird imo. masslos überglorifiziert. Er wurde nicht umsonst bei der Vorproduktion von ST II gefeuert, weil seine ursprüngliche Filmidee kompletter Müll war. (Und so gut wie alle der ikonischten TOS Sachen waren nicht mal seine Ideen.)

Was den Ori Arc in Stargate betrifft, stimme ich dir allerdings voll zu. Der war echt ziemlicher Müll.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Kryo am 29. Dezember 2016, 15:38:31
Ich kann dem Portal-Bericht nicht zustimmen. Ich finde den Film gut, und es war Absicht, dass es kein StarWars - Märchen ist, sondern ein Action Film im selben Universum. Ich sehe da auch keinen Widerspruch.

Die Freigabe ab 12 wäre das einzige, was ich auch kritisieren würde. Zumindest müsste man nochmal drüber nachdenken.

Die Story ist in sich stimmig, meiner Meinung nach
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Excalibur am 29. Dezember 2016, 22:47:25
Man hätte in "Rogue One" so einige Schicksale anders verlaufen lassen können, ohne den Kanon der Star Wars-Reihe zu gefährden/verändern.

Hallo,

dieser Jedifrosch ist schon lange vor diesem Film in den Brunnen gefallen.

Ich bin Star Wars Fan seit Ende der 90er Jahre und für mich war Star Wars seit damals immer viel mehr als nur die Original Filmtrilogie (Teil 4 bis 6). Ich habe hier 229 teils sehr dicke Star Wars Romane stehen, die ich alle schon zig mal gelesen habe (alle paar Jahre bekomme ich nen Rappel und lese alle Romane am Stück hintereinander, was mich knapp 1 Jahr kostet). Alle diese Romane bauen auf der Original Filmtrilogie auf und erzählen sie weiter, spannen das Star Wars Universum noch unendlich viel weiter auf, als es durch die Filme schon war.

Das besondere daran war immer: Die ganzen Bücher sind einem strikten Kanon gefolgt. Natürlich gab es auch mal kleine Widersprüche, Menschen machen Fehler. Aber es wurde sehr darauf geachtet, den roten Faden nicht abzuschneiden.

Dann kamen die "neueren" und inzwischen ja auch schon wieder recht alten Star Wars Filme (Teil 1 bis 3), die die Vorgeschichte erzählt haben... ist auch schon wieder so viele Jahre her. Ich war damals skeptisch und wirklich rundum gelungen fand ich es auch nie. Aber es war ok, auch wenn es immer ein bisschen hakte und quietschte, im großen und ganzen und mit ein bisschen nicht zu genau hinsehen passte es in den Kanon und in das Star Wars Universum generell.

Tja und dann verkaufte Lucas an Disney. Und was viele nicht wissen... seit dem ging es mit dem, was Star Wars meiner Meinung nach viel mehr definiert als die Filme... nämlich die vielen Bücher!... sang- und klanglos bergab. Der komplette Kanon wurde in einem Stück als "Legends" definiert... als Legenden. All das, was sich in insgesamt vermutlich mehr als 300 Büchern (ich konnte nie alle ergattern) so extrem wundervoll über Jahrzehnte hinweg entsponnen hat, war auf einmal nur noch Vergangenheit und unkanonisch!

Nun gibt es neue Bücher und neue Filme... und auf einmal leben wichtige Charaktere, die im alten Kanon einen Heldentod gestorben sind, wieder... und andere, die im alten Kanon eine bis zum Schluss wichtige Rolle spielten, werden im neuen "Kanon" gar nicht geboren oder füllen komplett andere Rollen aus. Generell scheint sich die komplette Geschichte ganz anders zu entwickeln, als sie sich bereits längst entwickelt hatte.

Vom rationalen Standpunkt aus betrachtet kann ich das sogar verstehen. Star Wars ist nun mal Kommerz... und wenn der aktuelle Versuch, den Goldesel neu zu melken, durch eine so tiefgehende, bereits erzählte Geschichte kreativ zu sehr eingeschränkt ist, dann macht es in gewisser Weise schon Sinn, den alten Esel erst umzubringen bzw. zu behaupten, er sei ja nur eine Legende, um dann einen neuen Esel zu präsentieren.

Aber emotional rollen sich mir alle Nägel hoch und ich weigere mich schlichtweg, diesem neuen Esel auch nur ins Maul zu schauen. Und was man so hört, lohnt es auch nicht wirklich, ihm ins Maul zu schauen... weil es einfach nix mehr mit dem Märchen namens Star Wars zu tun hat, was da präsentiert wird.

Ich schätze George Lucas sehr für das, was er uns mit Star Wars geschenkt hat. Aber für den Verkauf an Disney gehört ihm meiner Ansicht nach mit dem Lichtschwert dahin geleuchtet, wo sonst nie die Sonne scheint.

Gruß
Excalibur
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Andras1768 am 29. Dezember 2016, 23:29:04
Star Wars hat mich zum Fan von SF gemacht. Habe es aber auch nie so ernst genommen wie z.B. Star Treck. Es war für mich immer ein Weltraummärchen. Rogue One ist für mich ebenfalls ein Märchen, aber halt ein düsteres. Warum sollten Märchen nicht auch mal düster und schmutzig sein. Der Film hat mir gut gefallen, weil er eine Lücke schliesst, ohne die eigentliche Geschichte zu verändern. Das ist bei den neueren Star Treck Filmen z.B. nicht gelungen, auch wenn sie mir inzwischen auch ganz gut gefallen. In Episode IV wird, bei der Vorstellung der erbeuteten Pläne des
Todessterns, ja auch erwähnt das sie nur unter großen Opfern erbeutet wurden. Hier schliesst sich dann ja wieder der Kreis und es macht Sinn, dass am Schluß alle liebgewonnenen Charaktere
sterben. Ist nicht ganz Hollywoodlike, aber genau deshalb gefiel es mir am Ende sehr gut. So scheint zumindest eine Fortsetzung in diese Richtung nicht mehr zu kommen. Ungewöhnlich für das Star Wars Universum, aber gerade deshalb um so besser. Das einzige was mir etwas missfiel, auch wenn ich lachen musste, war dieser Roboter. Er erinnerte mich mit seiner schnippischen Flapsigkeit doch zu sehr an Interstellar. Das hatte SWars bisher nicht nötig bei anderen SF zu "klauen". Aber alles in allem ein gelungener Film.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 30. Dezember 2016, 00:53:02
Die klassischen Starwars-Filme haben halt neben SciFi auch das Fantasy-Element im Film - also das übernatürliche/magische.

Rogue One kommt ohne Magie aus, vielleicht mit Ausnahme von dem Stockkämpfer und DarthVader.

Das ist einer der Hauptunterschiede für mich.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: F-D-R am 30. Dezember 2016, 09:36:49
Da ist man mal einen Tag nicht "on der Leine", und schon wird hier geschrieben, dass die Tastaturen qualmen... .
Zu dem Artikel (Falls das jemand noch nicht mitbekommen hat, der ist von mir.):
Ich hatte im Vorfeld in der Redaktion meine Bedenken geäußert, das Thema Starwar anzuschneiden.  Die Frage ist für mich, ob es hier in einem Astronomie&Raumfahrtforum überhaupt der richtige Diskussionsplatz ist. Offensichtlich schon, sonst würde hier nicht so viel geschrieben werden. Auch ist mir völlig klar gewesen, dass ich nicht unbedingt Beifallsstürme ernten werde.

Der Artikel ist ein Kommentar. Ein namentlich gekennzeichneten Meinungsbeitrag eines Autors. Daher stehe ich dort auch mit Klarnamen und nicht mit Forum-Namen. Das es andere, gegensätzliche, kontroverse Meinungen zu einem emotionalen Thema gibt, ist völlig ok- Das darüber diskutiert wird - ist unbedingt gewollt. Stellt Euch vor, es gäbe hier nur eine Einheitsmeinung! Schrecklich!   Was hier ausgelöst wird, ist, dass man sich mit einem Thema auseinander setzt, darüber nachdenkt, auch darüber nachdenkt, was der Autor gemeint hat.... und dann in die Tasten haut.  Ich gehe mal davon aus, das alle das hier machen.
Insofern: Ziel erreicht.

Ich werde erst einmal in ruhe lesen, was hier getippt wurde.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Haus Atreides am 30. Dezember 2016, 10:17:10
@Altes Expanded Universe:

Ein Hauptproblem dessen war leider, dass sich George Lucas nie daran gebunden gefühlt hat, was mehrmals einige Probleme verursacht hat. (Auf Wookipedia gibts noch immer einen Artikel über die alten recht umständlichen Kanon Regel, wo es MIR persönlich die Fussnägel hochrollt.)

Wem das ganze Thema interessiert, hier ist ein imo. sehr gutes Video dazu.

http://radiodeadair.com/2014/05/13/here-there-be-dragons-star-wars-the-expanded-trashcan/ (http://radiodeadair.com/2014/05/13/here-there-be-dragons-star-wars-the-expanded-trashcan/)

(Kleine Ergänzung aber: Die Ewoks TV-Filme/Zeichentrickserie + das Holiday Special sind ebenfalls nicht mehr Kanon.)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stillesWasser am 30. Dezember 2016, 10:37:26
Die Neil Armstrong Biographie "First Man" wird wohl verfilmt
http://www.spiegel.de/kultur/kino/ryan-gosling-spielt-astronaut-neil-a-armstrong-a-1128003.html (http://www.spiegel.de/kultur/kino/ryan-gosling-spielt-astronaut-neil-a-armstrong-a-1128003.html)
schon beeindruckend, in welcher Frequenz aktuell die Raumfahrtfilme/Serien erscheinen. Hoffentlich wird der Film gut!


Hat sich hier eigentlich jemnd die Miniserie Ascension geschaut? Die Suche zeigt mir hier nur eine Ankündigung aber danach keine weitere Erwähnung mehr. Im Wesentlichen (ohne jegliche Spoiler) geht es darum, dass Ende der 60er Jahre ein geheimes Generationenraumschiff auf einen 100 Jahre langen Flug Richtung Proxima geschickt wurde. Die Serie spielt im 51. Jahr und es geht einerseits um einen Mord, der auf dem Schiff geschehen ist und andererseits wird die Perspektivlosigkeit der Generationen, die nur auf dem Schiff leben werden behandelt.
Ich kann nur jedem (der Netflix hat) empfehlen, der Serie eine Chance zu geben, auch wenn die allgemeine Bewertung nur mittelmäßig ist. Meiner Meinung nach großatige Bildsprache und die Serie liefert immer wieder grandiose Twists.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: xwing2002 am 30. Dezember 2016, 11:20:03
@tobi
Sämtliche Hammerhead-Korvette-Schiffe inklusive ihrer Baupläne waren in einem Hangar auf Alderaan... dann kam der Todesstern und... Boum... wäre mein Erklärungsangebot... ;)

@F-D-R
Mein Forumsname legt es nahe... ich habe mich über die prominente Filmkritik als Artikel gewundert, das ist neu, ich finde die Entscheidung aber gut. Warum denn nicht?
Sicher - auf dieser Seite treffen sich Fans realer Raumfahrt und des existierenden Universums... aber wir waren alle mal Kinder. Und die wenigsten von uns werden mit NASA begonnen haben. Irgendwann vorher haben wir doch sicher fast alle Science Fiction gelesen oder gesehen. Warum soll es in diesem Forum nicht auch ein Plätzchen für unsere ersten, unwissenschaftlichen Begeisterungen geben?

Ich stimme Deiner Kritik hingegen nicht zu. Aber auch dieser Umstand ist sehr in Ordnung. Star Wars Fans nehmen ihre Saga persönlich. Und eine persönliche Sicht kann sehr unterschiedlich ausfallen.

Ich habe selbst eine Filmkritik geschrieben und stelle sie hier einfach mal ein:

„Star Wars“ begleitet mich seit 38 Jahren, ich kenne die Saga wie meine Westentasche und im Grunde liebe ich alle ihrer derzeit sieben Teile – wenngleich die ersten drei Teile nicht ganz so heiß und innig wie den Rest.

Ablegerunternehmungen davon haben mich nie interessiert.

Dann kam „Rogue One“.

Eine „Star Wars Story“, ein „Star Wars Standalone Movie“, „Star Wars 3,5“ gewissermaßen… mit einem irritierend verheißungsvollen Trailer. Ich beschloss mein ideologisch strikt der Saga verschriebenes Herz weit zu öffnen und zu tun, was ich bei neuen Star Wars Filmen nun mal zu tun pflege… in der Mitternachtspremiere Platz zu nehmen.

ACHTUNG! AB HIER HERRSCHT SPOILER-ALARM!!!

Das Produktionsdesign ist untadelig. Man kann diskutieren ob Orson Krennic wirklich eine düster schwarzglänzende Sturmtruppeneinheit benötigt und warum andere Machtinhaber des Imperiums danach ohne diese Garde auskamen… aber sie sind ansehnlich. Größere design flaws waren für mich beim ersten ansehen nicht aufzuspüren – Kostüm, Szenerie und Technik sind im neuen stimmig, oft vertraut und absolut korrekt vor den vierten Teil verortet.

Mit der hemmungslosen Überanimierung der ersten drei Teile scheint endgültig und glücklicherweise Schluss zu sein. Wie bereits bei Teil sieben stört die Animation nirgendwo, präsentiert sich aber state of the art dort, wo sie hingehört. Der Todesstern wurde ganz sicher noch niemals so detailreich eingefangen, die Raumschiffe sind ein optischer Genuss. Wer, wie ich, erklärter Xwing-Fan ist oder Vergnügen hat an Sternzerstörern der Imperium-Klasse, die sich ineinander bohren, wird vollumfänglich auf seine Kosten kommen und die Weltraumschlacht in vollen Zügen genießen.
In „Rogue One“ aber leistet die Technik weit mehr als Spezialeffekte … sie muss Menschen wiedererschaffen. Im vierten Teil untersteht der Todesstern dem Kommando von Gouverneur Tarkin, in karg messerscharfer Weise verkörpert vom wunderbaren Peter Cushing, der 1994 leider verstarb. Trotzdem habe ich ihn heute in einer Filmpremiere gesehen. Zugegeben, Cushings notorisch spartanische Mimik hilft, aber was CGI in diesem Fall ermöglicht hat ist schlichtweg unglaublich, es ist brillant.

Allerdings… am Ende des Films verjüngt es eine vertraut bekannte Darstellerin… und, es muss gesagt werden, DAS ist vollends misslungen.

Die „Star Wars“ Filme sind Sternenmärchen. Sie sind nicht berühmt wegen ihrer unvorhersehbaren Drehbücher voller verblüffender Wendungen. Das ist bei „Rogue One“ nicht anders, zumal es dieses Mal darum geht die Pläne des Todessterns zu beschaffen… von denen wir bereits aus dem vierten Teil wissen, dass sie die Rebellion erreicht haben und dazu führen, dass Luke Skywalker die imperiale Superwaffe in die Luft jagt.

So überrascht an der Geschichte weniger die Handlung, als vielmehr der enorme Verschleiß an Hauptfiguren. Das ist man aus der Star Wars Galaxie nicht gewöhnt. Als Standalone Movie ohne Fortsetzung macht „Rogue One“ schonungslos und fast schon in Game of Thrones-Manier Tabula rasa.

Dabei hat man die ersten zwanzig Minuten des Films damit verbracht eine Menge neuer Spielorte und – figuren kennen zu lernen und würde sich zumindest die Gedankenmöglichkeit wünschen, dass sie nach dem Abenteuer ein langes und erfülltes Leben in der galaxy far, far away vor sich haben. Dem ist nicht so. Wie überhaupt die Betonung des Films deutlich auf „Wars“ liegt. Manche Szenen erinnern an Aleppo, manche an die Landung in der Normandie. Die FSK Freigabe ab 12 mag wegen der Abwesenheit von Blutlachen berechtigt sein, die enorm hohe Verlustrate unter den Protagonisten legt trotzdem eine elterliche Einzelfallentscheidung nahe.

Die kurzlebigen neuen Figuren sind weitestgehend stimmig und gut besetzt. Der von mir geschätzte Mads Mikkelsen hingegen irritiert mich mit Sentimentalität, Forest Whitaker wirkt ungewohnt flach, manche Dialoge hätte ich rigoros entschwafelpsychologisiert, und K2‘s umprogrammierte Flapsigkeit tänzelt oft auf der Grenze. Aber er darf (fast) das „miese Gefühl“ veräußern, eine Ehre und Tradition, die auch der Ableger sich nicht nehmen lässt.

Überhaupt gibt es vertrautes und vertraute Gesichter, mehr als ich erwartet hatte und immer wieder gut sortiert eingestreut. Hardcore-Fans werden außerdem mit kleinen Schmunzlern versorgt. Wenn etwa Jyn ausgerechnet jene zwei Schurken anrempelt, die im vierten Teil Luke Skywalker in der Mos Eisley Cantina anpöbeln. Oder wenn in einer Bar ein Hologramm der Tänzerin zu sehen ist, die Jabba der Hutte im sechsten Teil dem Rancor vorwirft. Was aber das Schneemonster von Hoth in einer Straßenschlacht zu suchen hat kann ich nicht erklären.

Der Umgang mit der Macht ist höchst gewöhnungsbedürftig.

Zwar ist es absolut richtig, dass die Jedi nach Ausführung der Order 66 nahezu ausgerottet sind und das Wissen um die Macht deswegen ins Hintertreffen geraten sein dürfte. Figuren die unablässig vor sich hinmurmeln „Die Macht ist mit mir, und ich bin mit der Macht“ wecken in mir allerdings das Bedürfnis zum Laserschwert zu greifen und dem ein Ende zu bereiten.

Das Ende. Es schließt sich absolut nahtlos und vollkommen stimmig gelungen an den vierten Teil an.

Der letzte Satz des Filmes besteht folgerichtig auch aus dem Wort: „Hoffnung!“.

Also ich bin jetzt mal päpstlicher als der Papst und stelle fest – „Eine neue Hoffnung!“ hätte es schon heißen dürfen. Da ich die synchronisierte Fassung gesehen habe weiß ich aber nicht, ob das Original sich den Verweis gegönnt hat.

SPOILERALARM ENDE!!!

Absolut sehenswert und eine hochgelungene Verkürzung der Wartezeit auf den achten Teil für jeden Star Wars-Fan. 134 Minuten in einer vertrauten Galaxie, die am Ende doch nicht so weit, weit entfernt ist.

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Han_Solo am 30. Dezember 2016, 12:53:36
Rogue One - Hoffnung ist nötig!

Als alter Fan der klassischen Trilogie kann ich zum aktuellen Star Wars Film nur sagen. Wow! Dabei ist die letzte halbe Stunde das beste Stück Star Wars das ich bisher je gesehen habe.

Für die Lacher, Sidekicks und Sprüche ist diesmal der umprogrammierte imperiale Droide K-2SO zuständig. Doch damit hat es sich schon in Sachen Humor. Easter Eggs, kleine wie große sind zudem reichlich gesät. Man kann neben Sprüchen aus der klassischen Trilogie auch so manch eine Szene oder einen Charakter wieder finden, der dann in »A New Hope« oder den darauffolgenden Teilen, an anderer Stelle oder in anderer Form wieder auftaucht. Einmal den Film sehen reicht unmöglich um sie alle zu finden - doch es setzt natürlich die Kenntnis der Originalfilme voraus. Für den Neueinsteiger ist es eine bildgewaltige Wucht die da auf einem zukommt, welche am Ende nahtlos in den klassischen ersten Star Wars Film übergeht.

Der Film ist zudem düsterer als alle bisher. Der erste Star Wars Film für Erwachsene zudem. Die Macht spielt nur am Rande und bei einem Krieger eine winzige Rolle. Das ist auch mal gut so. Die Heldin des Film, die junge Jyn Erso hatte, wie man heute sagen würde, eine schwere Kindheit gehabt. Ihr Vater ist der Konstrukteur der neuen Superwaffe des Todessterns, doch er hat eine Hintertür eingebaut. Jyn hat das Herz am rechten Fleck und gibt nicht auf. Ihre Entwicklung ist glaubhaft umgesetzt. Mit einer Handvoll Rebellen wagt sie das Unterfangen die Pläne des Todessterns zu stehlen. Dabei beeindrucken nicht nur die Hauptcharaktere des Rebellen-Teams, dessen Schicksal natürlich am Ende dramatisch sein wird. Sie haben Mut und Hoffnung in einer Welt voller Sturmtruppen und Imperialer Macht.

Doch Hoffnung ist nötig in dieser und unserer Welt und am Ende hat der Film noch ungewollt eine Botschaft in einer USA mit Trump. Fast ist man geneigt zu sagen »Imperator Trump«. Um es zum Schluss jedoch mit Michelle Obama zu sagen: »Was hat man, wenn man keine Hoffnung hat?«
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Raffi am 30. Dezember 2016, 19:50:57
"Rogue One: A Star Wars Story?
...
Andreas Weise stellt seinen Eindruck des Films in einem Artikel im Portal dar:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122016092007.shtml (https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122016092007.shtml)
Wow, schon ein Artikel. :o Enthält er keine Spoiler? ::) Ich habe ihn noch nicht gelesen. Auch die letzten Einträge in diesem Thread habe ich nicht gelesen. Ich gucke mir Rogue One erst nächstes Jahr an. 8)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Modelldock (ex Tigerzivi) am 05. Januar 2017, 10:17:14
Um mich kurz zu fassen (meine Meinung):
Ich fand Rogue One großartig und wesentlich besser als Episode VII (die ja nur ein warmer Aufguß von Episode IV war, die ich aber jetzt nicht schlecht fand)
Endlich nochmal die Originalen X-Wings und TIEs in cooler Action sehen  :)
Im Anschluss musste natürlich zuhause direkt nochmal Episode IV geguckt werden.

Gruß Jan
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 05. Januar 2017, 10:37:35
Hallo Modelldock,

bitte nicht die Betreffzeilen/Titel der Threads ändern. Das bringt die Suche und die Themenübersichten für die Nutzer durcheinander.

Ich habe in deinem Beitrag den Titel korrigiert.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 10. Januar 2017, 00:56:05
"Hidden Figures"
Ein Film über die afro-amerikanischen Frauen Katherine G. Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die in den frühen 60er Jahren als "Rechner" für die NASA gearbeitet und dort die Flugbahnen der Mercury-Flüge berechnet haben.

Offizieller Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=RK8xHq6dfAo (https://www.youtube.com/watch?v=RK8xHq6dfAo)

Ab Januar in den (amerikanischen) Kinos.
Hoffentlich werden wir den Film auch in D sehen können...  :-\
Der Film wird am 2. Februar 2017 unter dem Titel "Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" in den deutschen Kinos anlaufen.  ::)

https://de.wikipedia.org/wiki/Hidden_Figures_%E2%80%93_Unerkannte_Heldinnen (https://de.wikipedia.org/wiki/Hidden_Figures_%E2%80%93_Unerkannte_Heldinnen)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 10. Januar 2017, 01:55:49
Deutschsprachiger Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=ycnFq4F014w (https://www.youtube.com/watch?v=ycnFq4F014w)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 10. Januar 2017, 14:50:40
Ich hab gestern im Kino den Trailer zum Film Life gesehen, der scheinbar komplett auf der ISS spielt.

Sieht von der wissenschaftlichen Ernsthaftigkeit aber eher nach Richtung Armageddon aus (im Vergleich zu Gravity oder the Martian). Gleich die erste Szene im Trailer sollte bei uns eingefleischten Raumfahrtfans Schmerzen erzeugen. Man hat sich auch nicht mal die Muehe gemacht die ISS von Aussen oder Innen halbwechs realitaetsnah darzustellen. :(

Achja, die Handlung scheint leider auch mal wieder nicht sonderlich originiell zu sein: Ausserirdische Lebensform toetet alle.  ::)

https://www.youtube.com/watch?v=7BWyE1As2-U (https://www.youtube.com/watch?v=7BWyE1As2-U)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 10. Januar 2017, 15:38:35
Warum laufen Filme die auf der ISS spielen eigentlich als Science Fiction? ;) :P
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 10. Januar 2017, 15:46:18
Naja, DIESER Film sollte womöglich eher unter Fiction laufen  :P

Zitat
Gleich die erste Szene im Trailer sollte bei uns eingefleischten Raumfahrtfans Schmerzen erzeugen.

Nur um zu sehen ob wir das Gleiche meinen: Was stört dich alles an dieser Szene?!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 10. Januar 2017, 16:01:59
Wahrscheinlich meint Nitro, dass der unkontrollierte Flug eines Satelliten mit ordentlich kinetischer Energie vermeintlich mal eben von einem filigranen Robotärmchen aufgehalten wird.
Logo, dass man das an Cupola angelehnte Aussichtsfenster auch gleich wieder um einiges größer und imposanter machen muss.
Und sieht man da etwa Statiskammern bei 0:39? :-X
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: ZeT am 11. Januar 2017, 21:20:13
Lol "ich hab kein einziges mal gelacht!"

SW war früher auch nicht lustig. Der ganze Klamaukblödsinn seit Jar Jar hat Lukas doch nur gemacht um auch die jüngeren dafür zu begeistern. Das dann solche makaberen Szenen in den remasterten Versionen entstehen wie zB die brennenden Leichen um dann in iwas witzig zu wechseln lässt alte Fans erschaudern.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: xwing2002 am 15. Januar 2017, 00:45:22
@Nitro
Wikipedia sagt tatsächlich, der Film spiele auf der ISS. Unfassbar!
Das ist nicht die ISS... da bestand ja nicht einmal ein rudimentäres Bestreben danach die ISS nachzubilden. Das ist die Hollywoodversion einer Raumstation.
Oooooder die ISS der Zukunft, nachdem alle nochmal 150 Milliarden US Dollar für ein Makeover investiert haben... was ich natürlich befürworten würde.
Herrje, ist das ärgerlich.
Wieder ein Raumfahrtfilm auf den mich meine gutmeinenden Freunde begeistert ansprechen werden und sich dann wundern warum ich ihn a. nicht gesehen habe und b. auf die Frage hin das Gesicht verziehe.

Dagegen war Howard Wolowitz Ausflug auf die Raumstation ja ein Wunder an Detailgenauigkeit. Zumindest hat man da ein Bemühen um Realität unterstellen dürfen. ::)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: -eumel- am 15. Januar 2017, 03:22:02
Seht Euch lieber Passengers (http://www.kino.de/passengers/) an!
Wunderschöne Bilder - eine Augenweide!
Ein paar Ideen und Denkanstöße gibt es auch.
Und es geht doch: Es muss nicht alle 10 Minuten alles explodieren. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: stefang am 15. Januar 2017, 17:33:27
Könnte auch ganz interessant sein: "Den Sternen so Nah". Eine romantische Teenie-Liebesgeschichte mit Weltraumbezug. Geht um den ersten Jungen, der auf dem Mars geboren wurde und der die Erde besucht. Sein Körper kommt aber leider nicht mit der Erde klar.
https://www.youtube.com/watch?v=bsrMObplqoY (https://www.youtube.com/watch?v=bsrMObplqoY)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: tobi am 15. Januar 2017, 17:58:07
Passengers & den Sternen so nah, zwei Filme, wo ich noch rein muss...
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sensei am 15. Januar 2017, 21:55:28
Hörte, dass beide für ernsthafte Weltraumfans nicht so prall sein sollen :/

Berichte kommen später, andere Erfahrungen sind erwünscht ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Nitro am 15. Januar 2017, 22:02:43
Habe Passengers schon gesehen und er hat mir gut gefallen. Er ist kein Meisterwerk, aber gute SciFi Unterhaltung mit visuell wirklich tollen Bildern. Speziell die Gravitation im Raumschiff sollte man lieber ignorieren. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Axel_F am 17. Januar 2017, 00:46:57
Angesicht des Todes von Gene Cernan ist hier zum Gedenken an seinen Flug zum Mond ein toller Kurzfilm mit Original-Videoaufnahmen von Apollo 17:
https://www.youtube.com/watch?v=xMDdaNLc8DU (https://www.youtube.com/watch?v=xMDdaNLc8DU)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: xwing2002 am 18. Januar 2017, 13:24:20
Speziell die Gravitation im Raumschiff sollte man lieber ignorieren. ;)
Ich glaube, dass abweichende Gravitationsverhältnisse, sei es auf Raumstationen, in Raumfahrzeugen, auf dem Mars oder Mond schlichweg der absolute Albtraum von Filmemachern sind und sie deswegen gerne mal die Physik über Bord werfen.
Es ist einfach unfassbar teuer da genau zu sein und manche Lösungen drehen einem den Magen um... also den Schauspielern und der Filmcrew...
"Apollo 13" ist den harten Weg gegangen und hat ein Set in einen "Kotzbomber" gebaut.
http://www.avclub.com/article/apollo-13s-20th-anniversary-look-how-they-made-fil-221536 (http://www.avclub.com/article/apollo-13s-20th-anniversary-look-how-they-made-fil-221536)
Das Ergebnis spricht für sich und diese Mühe... aber magenschonend war es sicher nicht. ;)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Sterngucker_10 am 18. Januar 2017, 15:53:40
>Angesicht des Todes von Gene Cernan ist hier zum Gedenken an seinen Flug zum Mond ein toller Kurzfilm mit Original-Videoaufnahmen von Apollo 17

Eine kurze, aber interessante Dokumentation. Danke für den Link!
R.S.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Avatar am 20. Januar 2017, 00:44:57
Speziell die Gravitation im Raumschiff sollte man lieber ignorieren. ;)
Ich glaube, dass abweichende Gravitationsverhältnisse, sei es auf Raumstationen, in Raumfahrzeugen, auf dem Mars oder Mond schlichweg der absolute Albtraum von Filmemachern sind und sie deswegen gerne mal die Physik über Bord werfen.
Es ist einfach unfassbar teuer da genau zu sein und manche Lösungen drehen einem den Magen um... also den Schauspielern und der Filmcrew...
"Apollo 13" ist den harten Weg gegangen und hat ein Set in einen "Kotzbomber" gebaut.
http://www.avclub.com/article/apollo-13s-20th-anniversary-look-how-they-made-fil-221536 (http://www.avclub.com/article/apollo-13s-20th-anniversary-look-how-they-made-fil-221536)
Das Ergebnis spricht für sich und diese Mühe... aber magenschonend war es sicher nicht. ;)

Och es gab immer mal wieder Phasen wo man sich Mühe gegeben hat wobei einiges dann doch wieder nicht passt. So ist man trotz laufender Triebwerke schwerelos und man hört im All Geräusche.

https://www.youtube.com/watch?v=-EzOYxlzz2M (https://www.youtube.com/watch?v=-EzOYxlzz2M)

Micha
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Schillrich am 21. Januar 2017, 08:24:30
Hallo xwing

...
Der letzte Satz des Filmes besteht folgerichtig auch aus dem Wort: „Hoffnung!“.

Also ich bin jetzt mal päpstlicher als der Papst und stelle fest – „Eine neue Hoffnung!“ hätte es schon heißen dürfen. Da ich die synchronisierte Fassung gesehen habe weiß ich aber nicht, ob das Original sich den Verweis gegönnt hat.
...

Im Original sagt sie auch nur "Hope".

Aus Sicht der Zusammenhangs der beiden Filme, gebe ich dir Recht. Das wäre ein guter letzter Satz gewesen ... für den wissenden Zuschauer.
Aber, aus Sicht eines ordentlichen, plausiblen Dialogs der Charaktere passt nur "Hope" in der Szene, nicht "A new hope". Nur so würden sie glaubhaft reden.

"A new hope" ergibt eben nur für den externen Zuschauer aller Geschichten Sinn. Die erste Hoffnung hat sich in Unglück gewandelt. Jetzt kommen neue Charaktere, die im Gesamtblick zurück die neue Hoffnung verkörpern.
Außerdem reden sie über die in den Händen gehaltenen Pläne. Die sind nur eine "Hoffnung", nicht "eine neue Hoffnung". Die neue Hoffnung werden Luke und Leia.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: fl67 am 04. Februar 2017, 16:09:26
"Houston, wir haben ein Problem"

Nein, hier geht es nicht um Apollo 13...
Dies ist ein Mockumentary, ein fiktionaler Dokumentarfilm. Der Film lief neulich im WDR, und ist jetzt (noch) in der Mediathek verfügbar.

Zitat von: WDR
Der Kalte Krieg, der Wettlauf um die Vorherrschaft im All und die erste Mondlandung befeuern bis heute zum Teil verwegene Verschwörungstheorien. In "Houston, wir haben ein Problem" versorgt der slowenische Regisseur Žiga Virc das Publikum mit neuem Futter. Im März 1961 verkaufte Jugoslawien - so die These des Filmemachers - sein geheimes Raumfahrtprogramm an die USA. Zwei Monate später verkündet Kennedy, dass die USA auf dem Mond landen würden.
"Houston, wir haben ein Problem" spielt mit Verschwörungstheorien aus Zeiten des Kalten Krieges. Der Film suggeriert, dass der jugoslawische Präsident Tito das Ansehen der USA im Raumfahrt-Wettlauf rettete und spielt dabei geschickt mit der historischen Realität und fiktionalen Elementen. Der Dokumentarfilm konstruiert so einen Zusammenhang, der genauso überraschend wie amüsant ist.
???

Bericht: http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/houston-wir-haben-ein-problem-100.html (http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/houston-wir-haben-ein-problem-100.html)
Video in der Mediathek: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-dok/video-houston-wir-haben-ein-problem-100.html (http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-dok/video-houston-wir-haben-ein-problem-100.html)
Video zum Download: http://ondemand-ww.wdr.de/medp/fsk0/129/1290178/1290178_15020024.mp4 (http://ondemand-ww.wdr.de/medp/fsk0/129/1290178/1290178_15020024.mp4)

Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: jdark am 17. Februar 2017, 23:02:10
Die zweite Staffel von the Expanse startet in Februar und es gibt einen neuen Trailer. Wer die Serie nicht kennt sollte mal rein schauen oder die gleichnamige Buchreihe lesen. Die Trailer schrecken irgendwie ab, aber die Serie ist eine echte positive Überraschung mit vielschichtiger Handlung auf mehreren Planeten und Schiffen. Sie spielt 200 Jahre in der Zukunft und die Menschheit hat das Sonnensystem besiedelt aber die Technik ist noch relativ auf dem Boden geblieben und viel realistischer gehalten als in anderen Serien. Das finde ich sehr angenehm.

Fürs Verständnis: "Belter" sind Bewohner des Asteroidengürtels. Die Serie läuft in Deutschland auf Netflix.

Habe nun die 10 Folgen der ersten Staffel durch. Bin absolut begeistert über die "moderne" Qualität einer Science-Fiction Serie. Es gibt immer wieder Momente, in denen einfach die Bilder die Stimmung transferieren anstatt, dass es unnötig zu viel gesabbelt wird. Technisch 1A und die Story ist auch interessant.

Vor allem werden in dieser "Raumfahrt" Serie bestimmte Manöver physikalisch korrekt ausgeführt. Zb. Hohmann Transfer, RCS Düsen Einsatz.

Sehr sehenswert!
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 17. Februar 2017, 23:23:41
Das einzige was ich ein bisschen lächerlich fand sind die Szenen, in denen es ein Loch zum Vakuum gibt (durch Beschuss oder offenstehende Luftschleuse). Man müsste es freilich nachrechnen, um es genau zu sagen, aber nachdem ich bereits mit Druckbehältern gearbeitet habe, sagt mir mein Gefühl, dass die Luft innerhalb von einer Sekunde oder kürzer komplett in den Weltraum entweicht und die Protagonisten keineswegs genügend Zeit hätten das Loch zu verschließen und sich dabei gar noch selbst festhalten könnten. Das gänge vermutlich nur, wenn die Öffnung maximal 1-2 mm groß wäre.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Klakow am 17. Februar 2017, 23:46:12
bei einem Druck von einem halben Bar hat man pro cm² 5N, da sind selbst 5cm Löcher noch machbar (wenn man muss, und in dem Fall muss man ja...)
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: Doc Hoschi am 18. Februar 2017, 10:27:45
Man müsste es freilich nachrechnen, um es genau zu sagen, aber nachdem ich bereits mit Druckbehältern gearbeitet habe, sagt mir mein Gefühl, dass die Luft innerhalb von einer Sekunde oder kürzer komplett in den Weltraum entweicht...

Täusch dich da nicht. Es gibt einen einfachen Grund, dass der Rohrquerschnitt von einer Vakuumpumpe zu -kammer bzw. die Öffnung einer Vakuumkammer selbst möglichst groß sein sollten, wenn man schnell (!) abpumpen möchte. Ansonsten nützt einem die stärkste Pumpe nichts.

Hier wurde dein Fall mal von einem Mechanik-Professor durchgerechnet: http://www.geoffreylandis.com/higgins.html (http://www.geoffreylandis.com/higgins.html)

Dortiges Rechenbeispiel: 1x1 cm-Loch in einem 10m³-Raumfahrzeug. Da dauert es sage und schreibe 6 min bis sich der Druck von 1 Atmosphäre auf eine halbe Atmosphäre gesenkt hat.
Titel: Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
Beitrag von: wulf 21 am 18. Februar 2017, 18:13:30
Dortiges Rechenbeispiel: 1x1 cm-Loch in einem 10m³-Raumfahrzeug. Da dauert es sage und schreibe 6 min bis sich der Druck von 1 Atmosphäre auf eine halbe Atmosphäre gesenkt hat.