Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. Juni 2019, 04:40:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sind Satelliten sichtbar?  (Gelesen 5969 mal)

~Umlaufbahn~

  • Gast
Sind Satelliten sichtbar?
« am: 20. August 2011, 23:13:44 »
Hallo!

Heute, am 20. August 2011, geniesse ich die erste objektive Sternennacht auf meinem Balkon (was meistens schon im Juni oder Juli passiert, in diesem *Unsommer* aber leider noch nicht eher möglich war) und hatte vorhin (um 22h10 - 22h16)  eine wunderbare Sicht auf die ISS, meinem Lieblings-Wandel-Stern!
Da die Nacht mondlos und entsprechend dunkel ist, bietet sich ein herrlicher Blick im Zenit auf die Milchstrasse.
Was mir gerade zweimal auffiel, als ich über mir in diese Richtung sah, waren kleine lichtschwache Objekte (nur im Feldstecher sichtbar!) die sich schnell von Nord nach Süd oder von Süd nach Nord bewegten.
Flugzeuge sind leicht durch ihre blinkenden Heck-Leuchten zu erkennen.
Waren es also Satelliten, die sich da am Himmel zeigten?
Ich liebe Iridium-Flares und freue mich immer, wenn ich einen sehe... aber ich wüßte auch gerne, ob diese kleinen, beweglichen Punkte ebenfalls von den Satelliten kommen...

....und nicht von wer-weiss-was-oder-wem?!


Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13585
Re: Sind Satelliten sichtbar?
« Antwort #1 am: 21. August 2011, 02:56:47 »
Klar, es gibt hunderte sichtbare Satelliten!
Auch alte Oberstufen oder Doppelstarteinrichtungen, wie die Sylda, sind oft sichtbar.
Gib mal hier ins untere Feld ein Startjahr ein, dann wird eine Auswahl angezeigt.

Auf polaren Bahnen (Nord-Süd, bzw. Süd-Nord) gibt es besonders viele Satelliten.
Besonders Erdbeobachtungs- und Militärsatelliten benutzen polare Bahnen, weil sie praktisch jeden Punkt der Erde überfliegen, - sogar Nord- und Südpol.

Grundsätzlich kann man Satelliten in alle Richtungen fliegen sehen.
NanoSail hat eine Inklination von 72°, damit kommt und fliegt sie für einen Beobachter auf der Erde bei jedem Überflug aus einer anderen Richtung.

Ich hatte diese Nacht auch das Glück, zufällig einen polaren Satelliten zu sehen.
Ein paar Minuten vor dem ISS Überflug von 22:11 bis 22:15 Uhr musterte ich schon mal den Sternenhimmel, um mich zu orientieren, als mir ein Objekt auffiel, das sich von Süd nach Nord bewegte. Es war erstaunlich hell, erreichte bestimmt 2 oder 3 mag, und war somit gut mit bloßem Auge sichtbar.
Mit etwas Ruhe und einem Fernglas kann man mehrere innerhalb einer Stunde sehen.
In einer lauen Sommernacht tue ich das auch gern. :)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

~Umlaufbahn~

  • Gast
Re: Sind Satelliten sichtbar?
« Antwort #2 am: 21. August 2011, 11:10:43 »
Hallo -eumel-!

Ich glaube, wir haben beide den gleichen Satelliten gesehen!  :)
Ich hatte mir auch schon gedacht, dass es sich dabei um größere Objekte mit mehr Reflektionsfläche handelt.
Aber dass da oben einiges rumschwirrt, sollte man nicht vergessen! Wenn man von der Schönheit des Nachthimmels so paralysiert ist und man sich wie bei einem Flug durch die Milchstraße fühlt, dann erschrickt man schonmal leicht, wenn plötzlich so ein flottes Pünktchen vor der Linse herzieht...  ;)

*Danke* für die tolle Info!  :)

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Sind Satelliten sichtbar?
« Antwort #3 am: 21. August 2011, 13:23:01 »
Besonders die COSMOS und Iridium Satelliten sind mit sehr hoher Inklination unterwegs, weshalb diese für unsere Breiten aug Nord-Süd bzw. Süd-Nord Kurs sind.

Gerade für meinen Standort http://www.heavens-above.com/allsats.asp?Mag=3.5&lat=52.2830&lng=9.8330&loc=Gleidingen&alt=59&tz=CET
gibt es für heute schon 54 Überflüge von Objekten, die so hell sind, wie die Sterne des Großen Wagen oder heller.
Erhöhst du die mag-Zahl, so wird die Liste noch größer (bedeutet aber, dass es bei dir gute Sicht geben muss und du auch schwächere Sterne erkennen kannst).

Auf meiner Übersicht Blick auf Gleidingen sieht man in den weißen Kreisen alles das, was man tagesaktuell über der Region Hannover gut sehen können sollte (die Zahlen geben das Sichtbarkeitsmaximum an).


Quelle: Thomas Wehr

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
Re: Sind Satelliten sichtbar?
« Antwort #4 am: 01. Juli 2018, 23:06:04 »
Heavens Above hat mir für heute einen -8er Iridium-Flare vorhergesagt. Also einer der hellsten Iridium-Flares.
Aber ich muss sagen, ich war etwas enttäuscht. Nachdem ich gelesen habe, daß -8er Flares schon fast blenden vor Helligkeit hatte ich mir mehr erwartet. Man hat den Satelliten schon vor dem Flare sehen können. Er war wie ein dunkler Stern zu sehen. Der Flare selber war nur wenige Sekunden da. Was die Flare-Länge auf dem Foto natürlich stark beeinflusst.

Dazu ist zu sagen, daß die Sonne nicht sehr Tief stand. Sie war gerade mal 8,2 Grad hinter dem Horizont verschwunden. Man konnte noch problemlos alles erkennen draußen. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich den Flare so dunkel wahr genommen habe.

Ich habe ihn Fotografiert:

https://www.dropbox.com/s/24fi2u2qu0po58k/Flare.jpg?dl=0
Das Foto ist was Belichtung, Helligkeit, Kontrast und Gamma betrifft stark erhöht. Das Original-JGP ist nicht so farbintensiv, sondern eher blass.

Tags: